Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Weitere Pen & Paper Systeme => Year Zero Engine => Thema gestartet von: Wisdom-of-Wombats am 27.12.2016 | 12:31

Titel: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.12.2016 | 12:31
Nachdem Neben an (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,101083.0.html) ja über sprachliche Feinheiten diskutiert wird, möchte ich hier ein allgemeines Diskussionsthema aufmachen.

Und mal gleich in eine Lobeshymne verfallen...

Nach dem Spiel gestern Abend ist auch meine Meinung: Tales from the Loop ist die bisher beste Regelversion von der Year Zero Game Engine (so auch in Mutant Year Zero und Coriolis zu bewundern).

Was mir gefallen hat:

Die Fertigkeit Contact könnte ich bei Coriolis auch brauchen.

Und anders als bei Coriolis ist das Pushen eines Würfelwurfs auch mit einer erzählerischen Auswirkung in der Story verbunden. Man muss zuerst beschreiben, wie man sich anstrengt - was durchaus im Gegensatz zum Metagaming beim Beten in Coriolis steht (oder man hätte Beten besser/anders beschreiben müssen).

Mir gefällt auch, dass der SL nicht würfelt. Und anders als bei PbtA kann hier auch die Schwierigkeit eines Wurfes einfließen. Dann braucht man einfach 2 oder 3 Sechser, damit der Wurf gelingt.

Atmosphärisch und inhaltlich hat das Spiel was von Doctor Who bzw. den Spin-Offs Sarah Jane Adventures und Class und Numenera. Es ist so eine Art "Numenera Now" (bzw. in den 80ern. Auch Stranger Things hat Pate gestanden. Guter Mix. Und man kann so herrlich Tropes aus den 80ern anspielen (und etwas überzeichnen).

Ich würde mir wünschen, dass sich dafür ein deutscher Verlag zum Übersetzen findet. Gerade durch den Fokus auf ein europäisches Setting und die 80er, hat es das Zeug zum echten Nostalgie-Produkt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 27.12.2016 | 12:35
Volle Zustimmung. Nach dem lesen verschiedener Kapitel und meiner Übersetzung der Charaktererschaffung ins Deutsche (dann kann ich das besser meinen Spielern erklären) wäre ein deutscher Verlag mit einem deutschen Setting absolut cool.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.12.2016 | 12:41
wäre ein deutscher Verlag mit einem deutschen Setting absolut cool.

Solange das schwedische und us-amerikanische Setting drin bleiben, ja. :)

Außerdem ist im finalen Buch ja auch der Generator für die Heimatstadt mit drin (wobei das bei zusammengewürfelten Spielergruppen unterschiedliche Orte sein dürften).
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 27.12.2016 | 12:46
Solange das schwedische und us-amerikanische Setting drin bleiben, ja. :)

Außerdem ist im finalen Buch ja auch der Generator für die Heimatstadt mit drin (wobei das bei zusammengewürfelten Spielergruppen unterschiedliche Orte sein dürften).

Ja, da freue ich mich schon drauf. Ich habe mir auch schon eine Location hier für den Loop ausgesucht, hier in der Gegend habe wir viele Stauseen, da passt das prima.  8)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Duck am 29.12.2016 | 14:40
[...] deutscher Verlag mit einem deutschen Setting [...]
Verdammt, jetzt will ich Tales from Bielefeld spielen.  ~;D

Da ich weder Mutant Year Zero noch Coriolis kenne: Was für ein System ist die Year Zero Game Engine? Was macht sie besonders gut? Wieso passt sie zu Tales from the Loop?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 29.12.2016 | 15:27
Verdammt, jetzt will ich Tales from Bielefeld spielen.  ~;D

Da ich weder Mutant Year Zero noch Coriolis kenne: Was für ein System ist die Year Zero Game Engine? Was macht sie besonders gut? Wieso passt sie zu Tales from the Loop?

Ich kenne Mutat: Year Zero und Coriolis auch nur aus den Schnellstartheften. Loop nutzt die gleiche Engine, da alle drei praktisch vom gleichen Verlag kommen. Das System ist einfach: jeder Charakter hat vier Attribute und eine gewisse Anzahl von Fertigkeiten. Jeder Fertigkeit ist ein Attribut zugeordnet. Muss man eine Probe würfeln, nimmt man so viele W6, wie Fertigkeit + Attribut ergeben. Ein gewürfelte 6 ist ein Erfolg, Probe bestanden. Dazu gibt's dann verschiedene Mechanismen, um den Würfelpool zu erhöhen oder zu senken. Das ist eigentlich schon alles.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 29.12.2016 | 17:05
Verdammt, jetzt will ich Tales from Bielefeld spielen.  ~;D

Das ist ne verdammt gute Idee für ein deutsches Setting. Ein Teilchenbeschleuniger unter Bielefeld. Das würde auch fast zur Periode passen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 7.01.2017 | 12:10
So, die Klassen sind alle übersetzt. Das hat Spaß gemacht. Vielleicht sollte ich mich tatsächlich auch mal mit "Tales from Bielefeld" befassen, das trifft vermutlich genau den Humor, den ich mir so vorstelle.

Dazu gibt's Bilder aus "Tales from the Loop" auch in "bewegt" - ziemlich gut gemacht: https://vimeo.com/126682404 (https://vimeo.com/126682404)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 7.01.2017 | 12:38
So, die Klassen sind alle übersetzt. Das hat Spaß gemacht. Vielleicht sollte ich mich tatsächlich auch mal mit "Tales from Bielefeld" befassen, das trifft vermutlich genau den Humor, den ich mir so vorstelle.

Ich weiß gar nicht, ob "Humor" zu den Tales of the Loop passt. Das Setting nimmt sich selber durchaus ernst. Das Ziel ist Nostalgie. Wobei ich feststelle, dass funktioniert mit Personen, die in den 80ern schon gelebt haben, besser ;)

Das Video ist ultracool!  :d
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Blechpirat am 7.01.2017 | 12:39
Wie ulkig, dass meine erste Runde Tales in Bielefeld stattfand...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: LushWoods am 7.01.2017 | 12:47
Das Video is der Hammer, sehr cool ...  :d
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 15.07.2017 | 11:22
Ich habs inzwischen auch, finde es sehr genial (so schön einfache Regeln), aber ich stelle mir die Frage, wie aufwendig es wäre, das Ganze so umzustellen, um es mit erwachsenen Charakteren zu spielen. Einfach die entsprechenden Regeln bei Mutant Zear Zero bzw. Coriolis (die ich beide nicht kenne, aber MYZ ist schon mal bestellt) dranklatschen? Oder sonstige Tips?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: aikar am 15.07.2017 | 11:32
Tales from the Loop ist die bisher beste Regelversion von der Year Zero Game Engine (so auch in Mutant Year Zero und Coriolis zu bewundern).
Wie leicht/schwer denkst du wäre es, die Änderungen auf MYZ bzw. Coriolis zu übertragen?
Vor allem, dass der SL nicht würfelt, würde mich schwer interessieren.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Waldviech am 15.07.2017 | 12:45
Diese Frage nach der Hin- und Herkonvertierbarkeit der Regeln bringt mich ja jetzt schon zur Frage, ob man nicht auch settingseitig crossovern könnte. Klar, die 80er-die-niemals-waren haben eine  ziemlich anderen Stil als Coriolis oder MYZ,  aber die technische Möglichkeit von Zeitreisen ist bei Tales from the Loop ja explizit gegeben. Was spräche also gegen Zeitreisende aus der MYZ-Epoche, die versuchen den großen Krieg zu verhindern oder gegen eine UFO-Notlandung, bei der sich das UFO als Raumschiff aus der fernen Zukunft, nämlich der des 3rd Horizon entpuppt (ein Forschungsschiff der Foundation hat Portalbuilder-Ruinen untersucht und dabei ne transtemporale Rückkopplung mit der Loop verursacht...😆)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 15.07.2017 | 22:12
Jep, Waldviech, das ist auch so eine Versuchung.
Als zugegebenermaßen fauler Sack sind solche Fragen mit die ersten, die sich mir stellen, wenn ich mitkriege, dass ein bestimmtes System für verschiedene Backgrounds angeboten wird.  ^-^
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 15.07.2017 | 22:54
Ich werde wohl versuchen, Tales from the Loop mit M:YZ Mechatron zu verkuppeln.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Deep_Impact am 19.09.2017 | 15:40
Hat der Author wirklich das vollständige Regelwerk bei Reddit gepostet???
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 19.09.2017 | 22:50
Wie leicht/schwer denkst du wäre es, die Änderungen auf MYZ bzw. Coriolis zu übertragen?
Vor allem, dass der SL nicht würfelt, würde mich schwer interessieren.

Schwer. Das Year Zero System ist immer irgendwo auf die Bedürfnisse des Settings angepasst. Und Tales from the Loop braucht andere Mechaniken als die beiden anderen Spiele. Insbesondere, da man bei Tales nicht sterben kann, bei MYZ aber sehr wohl.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Deep_Impact am 27.09.2017 | 07:45
Hat das jemand schon intensiver gespielt? Ich lese mich gerade durch das PDF und das Setting gefällt mir wirklich gut. Im Moment weiß ich aber noch nicht so recht, ob das für mehr als einen OneShot oder eine Kurzkampagne taugt. Schafft man es, dass das ganze nicht wie eine vercybertes Drei Fragezeichen oder TKKG rüberkommt? Ich habe die Abenteuer hinten im Buch noch nicht gelesen und werde es auch erstmal nicht, von daher weiß ich nicht, wie die so strukturiert sind.

Den Gedanken mit den Sechs Prinzipien mag ich. Glaube das ist ein gutes Leitbild für die Spieler, um die Welt zu erschaffen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: LushWoods am 27.09.2017 | 14:08
Schafft man es, dass das ganze nicht wie eine vercybertes Drei Fragezeichen oder TKKG rüberkommt?

Du implizierst mit der Suggestivfrage bereits das das etwas Schlechtes wäre?!
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Deep_Impact am 27.09.2017 | 14:21
Schlecht? Nein, ich mag DDF sehr, glaube aber nicht dass das impliziert ist. Es geht ja sicher nicht hauptsächlich um Kunstraub und Rätsellösen. :)

Schau unter die Steine jenseits der Gebeine,
hol den Schatz ans Licht, ein Schloß währt dich nicht.
Ich hab noch jeden 'reingelegt. Das guckste in die Röhre, was?
Ha-ha-ha-ha.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Boba Fett am 27.09.2017 | 14:38
Schafft man es, dass das ganze nicht wie eine vercybertes Drei Fragezeichen oder TKKG rüberkommt?

Ohne Spielerfahrung:

Ich glaube schon.

Für mich fühlt sich das eher nach "the Goonies" oder ähnliche Teenagerfilme an.
Insbesondere das everday life fühlt sich doch anders als die Fragezeichen an.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Deep_Impact am 27.09.2017 | 15:05
Goonies... Muss ich mal wieder raussuchen. Geistig war ich mehr bei E.T. :)

Wobei das glaube auch schon den begrenzte Lebensdauer so einer Kampagne beschreibt. Das große Mysterium ist eben nur ein solches, wenn es sich nicht ständig wiederholt, wie bei den typischen Jugenddedektiven mit ihrem "Case of Week".

Das klingt für mich aber auch reizvoll. Zu wissen dass eine Kampagne ganz klar endlich ist und nicht irgendwann abgewürgt wird, weil man das Gefühl hat, dass schon seit fünf Sitzungen irgendwie die Luft raus ist.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.09.2017 | 18:56
Ich würde Tales from the Loop an Stranger Things einerseits und Sarah Jane Adventures andererseits orientieren.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Waldviech am 28.09.2017 | 07:38
Oxenfree finde ich auch noch eine super Vorlage, auch wenn die Kids da schon etwas älter sind als der bei TfL vorgegebene Zeitraum. Der wäre, mit nem konsequenten Timekeeping angewendet, übrigens auch ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, zumindest zu TKKG. Die Kids altern. TfL spielt (normalerweise) nicht in zeitlosen, ewigen Sommerferien, außer man legt es drauf an. Das baut IMHO schon automatisch einen  Kampagnenendpunkt ein. A) werden die Charaktere irgendwann 16 und B) sind irgendwann auch die 80er zu Ende (womit es dann nicht mehr Tales From the Loop wäre, sondern Things From the Flood ;) )
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 30.10.2017 | 22:31
So. Nachdem jetzt auch das Mystery-Compendium als PDF vorliegt, hab ich mir meinen eigenen Loop gebaut.
Mein Loop liegt unter Lüdenscheid ... höhö.

(http://www.elfenwolf.de/daten/Landkarte SL 2.jpg)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Noemsky am 11.08.2018 | 20:51
Hi,

hat sich jemand die Mühe gemacht und die Charakterbögen übersetzt?

Wenn ja, würdest du ihn teilen?

Liebe grüße.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: aikar am 1.12.2018 | 22:38
Ich versuche gerade, meine Tales from the Loop pdfs zu beschlagworten.
Kann mir jemand sagen ob es für das Genre "Kinder in den schrägen 80ern" eine schönere allgemeine Bezeichnung gibt?

Danke
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Chiarina am 1.12.2018 | 23:13
the lost generation
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Vling am 2.12.2018 | 01:09
+1
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Barbara am 2.12.2018 | 08:02
Homage, 80er, Kinder

Nutzt du normierte Schlagworte?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ninkasi am 3.12.2018 | 16:13
Goonies ?  ^-^
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 4.12.2018 | 16:12
 ;D :d
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Squidward am 6.01.2019 | 15:10
Wie teuer war eigentlich das gedruckte Buch, als es das noch bei Modiphius gab? Anders gefragt: Lohnt es sich zu warten, bis es dort wieder verfügbar ist, oder sind die bei Amazon/eBay verlangten Preise (ca. 47€ neu, 40€ gebraucht) in Ordnung?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 6.01.2019 | 15:16
Beim Roland steht es auch für 49€ drin (Link (https://www.sphaerenmeisters-spiele.de/epages/15455106.sf/de_DE/?ObjectID=150775730)), insofern dürfte der Preis in Ordnung gehen (da bekommst Du allerdings das PDF dazu). Wobei Du ggf. warten könntest, bis Fria Ligan mal wieder einen Kickstarter macht, da sind die Sachen meist etwas günstiger.

Edit:
Ganz vergessen: Fria Ligan macht gerade noch Weihnachtsverkauf in ihrem Shop. Da bekämest Du das Buch für 37€ (Link (http://frialigan.se/en/store/?collection_id=406514117)). Lohnt sich aber wahrscheinlich wegen der Versandkosten nur dann, wenn Du auch noch andere Sachen bestellen möchtest.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Squidward am 16.01.2019 | 21:10
Danke für den Hinweis! Vielleicht warte ich aber doch noch etwas, denn bei Fantasywelt kann man es für €38,21 inkl. Versand vorbestellen: https://www.fantasywelt.de/Tales-from-the-Loop-RPG-Rulebook-EN
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Deep_Impact am 23.04.2019 | 08:10
Ich hab die Osterferien genutzt, um mich (neben dem tollen Wetter) mal durch das gesamte Buch gearbeitet.

Was mich doch sehr erstaunte, war das das Setting eben nicht "Drei ???" oder "TKKG"-like ist, wo Gewaltverbrechen irgendwie nicht zum Kanon gehören, sondern Angriffe, Tote und Gewalt schon ein wichtiger Teil des Erlebens sind. Also es ginge ohne, aber es ist schon Unterhaltung und Spannung für Erwachsene.

Hat jemand schon "Summerbreak..." gespielt? Hab überlegt, ob ich das mal in der Gegend anbiete, einfach nur um diese Mischung aus Alltag- und Mystery auszuprobieren und den höheren Erzählanteil im Vergleich zu FL und Coriolis.


Hi,

hat sich jemand die Mühe gemacht und die Charakterbögen übersetzt?

Wurde übrigens durch den Podcast der Austauschhelden (http://www.halloween-larp.de/austauschhelden/?post_type=podcast) auf das System... eher das Setting nochmal aufmerksam. Hatte das erst eher abgetan, aber deren Beschreibung der Welt und der Zustandsmechanik hat mich wirklich neugierig gemacht.

Dort findet man auch einen übersetzen Charakterbogen. Die Vorbesitzerin meines Buches hat mir sogar ihre Übersetzung des ersten Mysteries und aller Archetypen dazugelegt!  ;D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Xemides am 23.04.2019 | 08:59
Die Gewaltlosigkeit der drei??? Und TKKG sind vielleicht ein deutsches Phänomen.



Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk

Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Dreamdealer am 23.04.2019 | 10:31
Ich hatte auch mal zu Inspirationszwecken in den Abenteuerband geschaut und mir haben die Szenarien gar nicht gefallen.
Die sind durchaus brutal und nicht so harmlos, wie ich mir TftL vorstelle. Bin mal gespannt wie die Plothooks im Things from
the Flood Zusatzband sind.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Deep_Impact am 24.04.2019 | 07:48
Die Gewaltlosigkeit der drei??? Und TKKG sind vielleicht ein deutsches Phänomen.

Solange wir von Kinder- und Jugendhörspielen sprechen, bezweifel ich das. Die laufen eigentlich in der gesamten westlichen Kultur nach dem gleichen Schema ab:
- Status Quo aufbauen
- Geschichte erzählen
- Zurück zum Status Quo

Nach dem gleichen Schema bauen sich ja auch die Mysteries auf. Am Ende ist was passiert, aber für die Erwachsenen hat sich die Welt nicht wesentlich verändert.

Ich hatte auch mal zu Inspirationszwecken in den Abenteuerband geschaut und mir haben die Szenarien gar nicht gefallen. Die sind durchaus brutal und nicht so harmlos, wie ich mir TftL vorstelle. Bin mal gespannt wie die Plothooks im Things from the Flood Zusatzband sind.

Die im GRW haben mir gefallen, ich glaube das kann man gut erzählen. Wenn man natürlich Plotverweigerer oder ... Effizenzspieler am Tisch hat, dann zerstört das jedes Spiel. Im englischen Forum (https://forum.frialigan.se/viewforum.php?f=61) habe ich noch weitere Mysterys entdeckt. Die sind größtenteils layouttechnisch von beeindruckender Qualität und von offiziellen Werken nicht zu unterscheiden.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ninkasi am 30.04.2019 | 16:34
Die Austauschhelden haben einen Podcast zum Thema TftL eröffnet:
https://www.podcast.de/podcast/647217/archiv/
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 31.05.2019 | 21:33
Was ich in Frankreich gefunden habe:

(https://lh3.googleusercontent.com/Jv6gaOV6GWkt_9vcgy5dvJKEAb9v3FJ5rDA47ZoH5rnvo7oPgjGHSxCpFwdDFGrb6NM6QIHFlxRFlvhd9gFEMRHUTUXNg5gsYPGaIWdF0gpzckKyO5k91FqOx8hb2IW2KYXZQqZfVvDAf8xyCKnW5JAOIq9wG5wxo3Tpi0b-Wzc-wZWm6xeewxcEFJFVC0O6r2IOgf03vEISvLmTnj1RS9y_VWmU4AARtC3BVBpnNgR4Lcr9F3S1zzWdm0IxTbct5OsYot-eD8wLnnsFk0J43VBGzZCTLgnpMZVGFmafiuZDQNIo_BK3JPspPNtMjNDvWQ3dQuhFOEbifQ6qHvXs8jYsg6gEI_ieEH3i7b8Cr7sXvW4gc7SiHwNhLKKtf3lm8Y25zM_M6K63ezcsU7sLXKRrSyHXpSW8H8YuBO_YYbHSFNCzzvyFzR4Cbvmjnuq5lez3-LoqPqBmz3cWHpMe3Q_qNE9BL4KJSOfVwQYEE6p3sKeFnhVo_QVhD0ZTYdAYxEDDucJGevUpb22tRGHvFLdehju3T4oSCIvtAAZZoN0VcGBpmLak4ftgm-iBmZzc-wx6UgZmV-o4nei1QQjj6oqRdubGBdQqteccCE3qJw4aapzSDZ-iA10hw3r5XsT3Upyl9jIoGPw4mUmAfLWxWZkHVjsgaVSR=w344-h610-no)

Spielt in der Gegend um Genf. Am CERN sozusagen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 31.05.2019 | 21:50
Wirklich schade, dass die Rechtesituation kompliziert geworden ist. Genau sowas würde ich mir für TftL auf deutsch als Zusatzband wünschen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.06.2019 | 15:47
Wirklich schade, dass die Rechtesituation kompliziert geworden ist. Genau sowas würde ich mir für TftL auf deutsch als Zusatzband wünschen.

Warum ist die Rechtesituation kompliziert geworden? Das verstehe ich nicht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 2.06.2019 | 16:04
Warum ist die Rechtesituation kompliziert geworden? Das verstehe ich nicht.

Amazon hat eine Serie basierend auf den Artbooks von Simon Stalenhag, die dem Spiel zugrunde liegen, angekündigt. Seit das passiert ist, gab es m.W. keine weiteren Lizenzvergaben für Übersetzungen der Regelwerke (die französische Version kam wohl schon vor dem Deal mit Amazon).
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.06.2019 | 18:19
Amazon hat eine Serie basierend auf den Artbooks von Simon Stalenhag, die dem Spiel zugrunde liegen, angekündigt. Seit das passiert ist, gab es m.W. keine weiteren Lizenzvergaben für Übersetzungen der Regelwerke (die französische Version kam wohl schon vor dem Deal mit Amazon).

Hatte Uhrwerk nicht schon was angekündigt?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 2.06.2019 | 18:22
Hatte Uhrwerk nicht schon was angekündigt?

Nicht dass ich wüsste. Ich hatte in Erinnerung, dass sie nochmal angefragt haben, aber eine abschlägige Antwort erhielten.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 2.06.2019 | 19:19
Nicht dass ich wüsste. Ich hatte in Erinnerung, dass sie nochmal angefragt haben, aber eine abschlägige Antwort erhielten.
Das ist so. Momentan keine Chance für eine deutsche Übersetzung.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 25.06.2019 | 11:04
Hat schon jemand Erfahrungswerte (mehrere One-Shots/Kampagne) für das Spiel?
Habe es mir spontan im Urlaub in England geschossen und bin recht gehyped von dem GRW. Es bleiben aber noch ein paar Restzweifel ob die Sci-Fi-Elemente gut zum Spiel mit den Kindern passen...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Duck am 25.06.2019 | 12:19
Ich habe zumindest eine "Mini-Kampagne" (5 Sitzungen) gespielt. Meine Eindrücke hatte ich damals im Rezensions-Thread (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,103596.0.html) zusammengefasst. Wenn du spezifische Fragen zum Spiel hast, immer her damit. :)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 25.06.2019 | 13:09
Okay, dann mal konkreter:

Passt das Pacing der Abenteuer (Roboter, Mörder(?), geheimnisvolle Experimente etc.) zu den kindlichen Protagonisten?
Wie passen die Sci-Fi-Elemente zu dem 80er-Nostalgie-Charme?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Waldviech am 25.06.2019 | 14:20
Kurze Antwort: Sie passen sehr gut.  ~;D

Längere Antwort: der Kontrast zwischen der relativ mundanen 80er-Jahre-Nostalgie-Kindheit und den seltsamen Sci-Fi-Elementen, die die Loop und Riksenergi mit sich bringen, ist das, was Tales from The Loop im Kern ausmacht. Die Sci-Fi-Elemente sind immer etwas, dass als Absonderliches, Schräges und Gefährliches in den Alltag der Kids einbricht und so für Abenteuer sorgt. Denk als Vorbild einfach an so Sachen wie "Super 8", "Explorers" oder das unvermeidliche "Stranger Things" - nur dass Tales from the Loop etwas vielseitiger ist als "Alien landet und stiftet Unfug". Ein anderer, ganz guter Vergleich wäre wohl: Stell Dir Tales from The Loop ein bisschen so vor wie die Gänsehaut-Bücher, nur dass statt Magie und Geistern eben Sci-Fi-Elemente eine tragende Rolle spielen.

Und zum Pacing: die Abenteuer sind, zumindest für meinen Geschmack, ziemlich gut auf die kindlichen Protagonisten zugeschnitten. Unter den NSCs spielen auch andere Schüler und Jugendbanden eine Rolle, die Plots sind schräg, aber auch nicht überzogen episch im Maßstab, etc.pp.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 26.06.2019 | 01:06
Okay, dann mal konkreter:

Passt das Pacing der Abenteuer (Roboter, Mörder(?), geheimnisvolle Experimente etc.) zu den kindlichen Protagonisten?
Wie passen die Sci-Fi-Elemente zu dem 80er-Nostalgie-Charme?

Ich denke da an Doctor Who. Gerade das Doctor Who aus den 80ern. Das passt sehr gut zusammen. :)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 16.07.2019 | 07:39
Danke für die Antworten!

Ich bereite für Freitag einen ersten Oneshot (Abenteuer aus dem GRW) vor und bin schon sehr gespannt :)

Noch eine Frage: Wie würdet ihr "Magnetrine ship" übersetzen?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 16.07.2019 | 08:35
Ich habe immer von Magnetrine Schiffen bzw. Gauss Frachtern gesprochen. Bilder zeigen kommt da auch gut.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 12.08.2019 | 07:21
Ich habe nun 2 Abende Tales from the Loop mit langjährigen Rollenspielern und einen Nachmittag lang für absolute Newbies geleitet - immer sehr erfolgreich und unterhaltsam, alle Spieler wollen mehr. Das Setting rockt scheinbar in meiner um-die-50-Klasse :-)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 12.08.2019 | 08:47
Mein Testabend war auch mehr als positiv. Fast mehr Spaß als der Plot hat den Spielern aber das Ausspielen der kindlichen Rollen gemacht. Von "in Latzhose auf Traktor sitzen" über "Sex ist, wenn der Mann in die Frau pinkelt" bis "heimlich ins Kino schleichen und Popcornreste klauen" war alles dabei. Herrlich!
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 6.11.2019 | 11:53
DorpTV hat Free League aus der Nase gezogen das es eine deutsche Ausgabe von Tales from the loop geben wird. Kann man sich da aus was freuen?
https://youtu.be/eQmZDyrKoyQ

Wie geil ist das denn???

(bei Minute 5 etwa)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Gumbald am 6.11.2019 | 13:09
Es gibt ja inzwischen auch eine französische Version von einem anderen Verlag, daher sind die grundsätzlichen Lizenz-Fragen inzwischen wohl geklärt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 6.11.2019 | 13:12
Die Reaktion des Verlags lässt vermuten, dass Uhrwerk nicht die Lizenz bekommen hat. (SPEKULATION!)

Eine Lokalisierung mit einem Loop um Clausthal-Zellerfeld wäre cool, so wie die Franzosen es auch gemacht haben.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 6.11.2019 | 13:22
Die Franzosen hatten die Lizenz bereits vor dem Vergabestopp durch Simon Stalenhag. Die waren lediglich schneller. Ich glaube nicht an eine deutsche Version durch einen anderen Verlag ausser Uhrwerk. Zum einen können die es gut mit Fria Ligan, zum anderen kommen doch schon die andren Zero Engine Produkte von dort und mit Modiphius ist Uhrwerk auch vernetzt durch zb Achtung Cthulhu und demnächst Star Trek.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Don Kamillo am 6.11.2019 | 13:24
Die Reaktion des Verlags lässt vermuten, das du einen Link, der die DORP und Fria Ligan betrifft, in einen Uhrwerk-Tread gepostet hast, was erstmal gar nichts mit Uhrwerk zu tun hat.
Spekulationen überlasse ich lieber so Immobilienhaien, ausser es handelt sich um Speckulationen, da bin ich gerne vorne mit bei.

Aber freuen würde ich mich auch, wenn es auf deutsch kommt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 6.11.2019 | 13:32
Die Reaktion des Verlags lässt vermuten, das du einen Link, der die DORP und Fria Ligan betrifft, in einen Uhrwerk-Tread gepostet hast, was erstmal gar nichts mit Uhrwerk zu tun hat.

Ich schon mal eh nicht, aber die Reaktion kam ungewöhnlich.

Wie auch immer,  Uhrwerk ist die offensichtliche Lösung, wenn FL das nicht Inhouse macht. Wer kennt schon deren Lizenzen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: La Cipolla am 6.11.2019 | 15:53
Wie geil ist das denn???

(bei Minute 5 etwa)

Also erstmal ... Wenn dieser "available in English and German?" Move von vornherein geplant war, echt guter Journalismus! 8D

Zu den Spekulationen: Lasst uns doch (wie eigentlich immer) lieber abwarten. Kann alles sein, aber wenn das bspw. noch nicht offiziell angekündigt werden soll oder sowas, wäre das auch ein guter Grund, keine ausgiebige Diskussion im Partner-Thread zu wollen.

So oder so und egal bei welchem Verlag: Ich hoffe, Things from the Flood folgt auf dem Fuße! Das holt mich dann durch seinen stärkeren Fokus und die subjektiv spannenderen Protagonisten auch noch abgeholt, wo Tales from the Loop noch an meinem Interesse vorbeigeschlittert ist. ("only 90s kidz...!")

Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 20.11.2019 | 20:00
Lief gestern via Facebook an mir vorbei: TOR macht die deutsche Übersetzung des Tales from the Loop-Buches, auf dem das Rollenspiel basiert (Link (https://www.tor-online.de/tales-from-the-loop-simon-staalenhag/)). Erscheinungsdatum 26.2.2020. Eine deutsche Version von Electric State soll wohl auch kommen, von daher nehme ich mal an, dass auch Things from the Flood nicht lange auf sich warten lassen wird.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 20.11.2019 | 20:22
Interessant, viel war das die Übersetzung von der Tomasz gesprochen hat und nicht das Rollenspiel.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 20.11.2019 | 20:24
Das würde ich auch vermuten. Alternativ kann es natürlich sein, dass das Rollenspiel dann auch noch auf deutsch kommt, aber das würde mich wundern, wenn Fischer Tor plötzlich in den Bereich einsteigt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 30.12.2019 | 01:27
Mal eine Regelfrage: in den Abenteuer-/Kampagnenbüchern werden für NSCs häufiger Attribute und Fähigkeiten genannt (Mechanic 2, Quick-Witted 3). Hat das irgendeine regelseitige Implikation? (die ich dann bisher überlesen hätte)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 30.12.2019 | 08:38
Das ist die Anzahl der Erfolge, die man erreichen muss. Manchmal muss man aber um die Ecke denke, wann man das anwenden soll. Kann aktiv oder passiv sein.

Wenn Kim beispielsweise versucht die Kinder zu überzeugen oder sie versuchen sie übers Ohr zu hauen, dann kommt ihr Schlagfertigkeit 3 ins Spiel. Ist vermutlich eher ein Extended Trouble.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sgirra am 30.12.2019 | 08:42
Du findest es auf S. 68f. unter Non-Player Characters / Special NPCs erklärt. Wie 10aufmW30 sagt, sind es die Anzahl der Erfolge, um den NPC in diesem speziellen Feld zu schlagen. Das muss allerdings kein Extended Trouble sein, sondern kann bloß schwierig sein.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 30.12.2019 | 09:23
Ok, danke! Ich hatte das zwar schon so vermutet, aber den Regelabschnitt gestern auf die Schnelle nicht mehr gefunden.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ninkasi am 12.02.2020 | 11:10
TftL kommt auf deutsch: Hurra.

Richtig fein fände ich ja einen in Deutschland angesiedelten Setting/Szenario-Band.

Wenn ihr eine Runde in Deutschland der weird 80er spielen wolltet, wo würdet ihr starten?
Heimatort oder ...? Stadt / Kleinstadt/  Dorf
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Argovan am 12.02.2020 | 11:19
Ja, da macht das Crowdfunding auch einmal richtig Sinn: Ulisses kann die Nachfrage abschätzen und ggf. ein deutsches Setting finanzieren. Auch ist das Ganze ja auch ein Art-Projekt, also sind Poster, Bildband usw. möglich.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 12.02.2020 | 11:45
Wenn ihr eine Runde in Deutschland der weird 80er spielen wolltet, wo würdet ihr starten?
Heimatort oder ...? Stadt / Kleinstadt/  Dorf

Meine Tendenz wäre eher Kleinstadt/Dorf im ländlichen Raum. Für mich passt eine Stadt nicht so richtig zu dem Spiel-/Lebensgefühl, das ich mit Tales assoziiere. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, wo ich das ganze platzieren würde. Vielleicht irgendwo in der Eifel oder auf dem westfälischen Flachland.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Hotzenplot am 12.02.2020 | 11:47
Für sowas kommt finde ich immer ein Heimatort gut in Betracht. Natürlich nicht jedes Mal, aber wenn die Leute (bei einer Tischrunde) ein gewisses heimisches Gefühl empfinden, verstärkt das bestimmt das "wir sind in den 80ern" Gefühl.  :d
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 13.02.2020 | 07:39
Es gibt zwei Loops in Westdeutschland:
Coburg nahe der Zonengrenze (Südosten) und Lingen an der Ems (Nordwesten).
;)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 23.02.2020 | 15:26
Im letzten Ulisses Podcast #5 geht es um die Umsetzung von Tales from the Loop:
https://www.podcast.de/podcast/717586/
oder
https://open.spotify.com/episode/4Eix365gWdeVurTTHkoXFu?si=lWsUf6SFRVefr4OsP-LKFw
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 26.02.2020 | 15:32
Überraschung, ein Crowdfunding!  ::)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: First Orko am 26.02.2020 | 16:01
Überraschung, ein Crowdfunding!  ::)

Oh danke für den Hinweis, dann spar ich mir den Podcast  :-X
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 26.02.2020 | 16:34
Ride the Hype...

Ist halt mittlerweile Marketing-Standard in der Branche. Bei Übersetzungen reicht aber auch eine 'ehrliche' Vorbestelleraktion. Da hat halt jeder Verlag seine Philosophie. Abwarten, dann ein Urteil abgeben.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 26.02.2020 | 18:08
Ride the Hype...

Ist halt mittlerweile Marketing-Standard in der Branche. Bei Übersetzungen reicht aber auch eine 'ehrliche' Vorbestelleraktion. Da hat halt jeder Verlag seine Philosophie. Abwarten, dann ein Urteil abgeben.

Ist es wirklich Branchen-Standard?
Ich habe das eigentlich nur bei Ulisses festgestellt. Aber ich bin ich nicht so wirklich über die Grenzen des deutschsprachigen Rollenspiels hinaus informiert.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 26.02.2020 | 18:11
Ist es wirklich Branchen-Standard?
Ich habe das eigentlich nur bei Ulisses festgestellt. Aber ich bin ich nicht so wirklich über die Grenzen des deutschsprachigen Rollenspiels hinaus informiert.

Free League macht selber fast alles über Crowdfunding und ich habe den Eindruck, dass auch Monte Cook Games auf Kickstarter als zentrale Finanzierungsquelle setzt, aber es gibt m.E. zumindest noch Gegenbeispiele (u.a. Cubicle 7 und neueres Chaosium - WotC als Platzhirsch lassen wir mal außen vor). Zwingend ist das m.E. nicht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: La Cipolla am 26.02.2020 | 18:39
Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass eine Loop-Lizenz mit der kommenden Amazon-Serie nicht ganz billig ist, also lasst ihnen das doch ruhig mal.

Ich bin gespannt, ob Things from the Flood gleich mit dabei ist oder ob das dann ggf. ein eigenes Ding wird. „Only 80s kidz will understand!“ ist weniger meins als der Nachfolger. ;D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 26.02.2020 | 18:51
Ist bei mir irgendwie gerad' umgekehrt - bin im Moment in den letzten Zügen, das Things-Buch mal wirklich zu lesen, und irgendwie ist mir das alles zu düster und deprimierend.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 26.02.2020 | 19:41
Mir sagen die Tales auch mehr zu als die Things, aber lesen und natürlich das Artwork ist in beiden genial.

Aus Gründen der Lizenzbegleichung braucht es glaube einen Kickstarter nicht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 27.02.2020 | 08:52
Ist bei mir irgendwie gerad' umgekehrt - bin im Moment in den letzten Zügen, das Things-Buch mal wirklich zu lesen, und irgendwie ist mir das alles zu düster und deprimierend.
Dito.

Things from the Flood nehme ich als Ergänzungsband für mögliche Teenies ab 16 Jahren und falls es doch mal in die 90er geht. Aber selbst dann ist Tales from the Loop das federführende Regelwerk.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: First Orko am 27.02.2020 | 09:15
Wir haben übrigens Tales from the Loop in unserer Oneshot-Runde ausprobiert und es ist eine Rezension (https://pen-paper-dice.de/rezensionen/review-zu-tales-from-the-loop/) dabei herausgekommen  ^-^
(Ist schon etwas her, hatte ich aber hier nicht nicht erwähnt, glaube ich)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 27.02.2020 | 15:55
Schönes Review !  :)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 27.02.2020 | 17:12
Mein Fazit ist ebenfalls sehr positiv. Es spielt sich schlank, schnell und nie zu abstrakt oder zu regellastig.
Spieler, die auf Immersion Wert legen, werden voll auf ihre Kosten kommen!
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 27.02.2020 | 18:23
Ich liebe das Spiel. Mehrfach geleitet unter anderem auch als Schnupperabenteuer für Anfänger, kommende Woche beim Heinzcon leite ich mein erstes eigenes Abenteuer, da bin ich schon sehr gespannt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 27.02.2020 | 18:33
Kurze Frage in die Runde: habt Ihr auch das Gefühl, dass dem Regelwerk eine zweite Edition gut tun würde, in der das "Hometown Hack"-Kapitel aus "Our Friends the Machines" und das "Mystery Machine"-Kapitel aus "Out of Time" integriert wären?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 27.02.2020 | 18:50
Das wäre natürlich toll. Aber ob das schon ein Grund für eine zweite Edition ist?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Gumbald am 28.02.2020 | 13:00
Die "Tales from the Loop" Serie startet am 3. April auf Amazon.
Es gibt auch einen kleinen Trailer:
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18529807.html
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 28.02.2020 | 13:13
Das wäre natürlich toll. Aber ob das schon ein Grund für eine zweite Edition ist?

Streng genommen wäre das wohl eher eine v1.1. - wenn man überlegt, dass sie in der zweiten Druckauflage von Forbidden Lands noch einiges ergänzt haben, könnte hier sogar ähnliches passieren.
Hauptsächlich kam mir das aber wegen des Starts der von Gumbald erwähnten Serie (ein Thread dazu übrigens hier (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,114402.0.html)) in den Sinn. Und weil ich gerade die Tales und Things-Bücher nochmal im Detail gelesen habe und den Eindruck hatte, dass das für mich eher ins Grundregelwerk gehören würde. Zumal die Abenteuerbände jetzt ansonsten auch nicht so super toll sind.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 2.03.2020 | 08:22
Nächstes Jahr könnte man vielleicht darüber nachdenken, wenn man weiß, wie die Serie ankommt.
Aber aktuell ist das Regelwerk, so wie es jetzt ist, genau richtig. Warum aufblähen ? Finde das mit den Ergänzungsbänden ausreichend und ich picke mir bei Bedarf das raus, was mir gefällt.

Zitat
Zumal die Abenteuerbände jetzt ansonsten auch nicht so super toll sind.
Sehe ich ähnlich. Die fallen etwas ab im Vergleich zum Regelwerk. Aber gerade deshalb sollte man das Regelwerk "rein" halten.
;)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 2.03.2020 | 13:59
Aber aktuell ist das Regelwerk, so wie es jetzt ist, genau richtig. Warum aufblähen ? Finde das mit den Ergänzungsbänden ausreichend und ich picke mir bei Bedarf das raus, was mir gefällt.

Für mich wäre das kein Aufblähen, weil die entsprechenden Abschnitte a) nicht all zu lang sind und b) wichtige Fragen für das heimische Spiel beantworten (wie passe ich das Setting auf meine eigenen Bedürfnisse an, wie generiere ich neue Aufgaben).
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 3.03.2020 | 15:50
Sehr interessant. TftL bekommt einen Schnellstarter. Ob der wohl auch übersetzt wird?

https://loop-rpg.com/?mc_cid=cb1e71a1f7&mc_eid=15e5d20773#gallery-1

Für gerade mal 27$ kann man nicht maulen.

» An illustrated rulebook*
» The complete Mystery The Recycled Boy by Nils Hintze
» Five pre-generated characters ready to play
» A large, full-color map of land of the Loop
» Ten engraved custom dice

Das lohnt sich eigentlich schon wegen der Würfel und dem Abenteuer.

* Natürlich wird das nur der grundlegende Regelteil sein.


(https://www.loop-rpg.com/wp-content/uploads/2020/02/TFL_webb_products_starter.png)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Gambit am 3.03.2020 | 16:05
Auch gerade gesehen. Super Preis :headbang:
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 3.03.2020 | 16:07
In der Tat eine schöne Sache! Würde dem System sicher gut tun, wenn die auch auf deutsch käme.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ninkasi am 10.03.2020 | 09:16
Bin ich eben drüber gestolpert, zwei Karten:
https://www.drivethrurpg.com/product/270117/Tales-from-the-Loop--Attendorn-Germany
https://www.drivethrurpg.com/product/303243/Tales-from-the-Loop--Wetteraukreis-Germany
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 30.03.2020 | 15:53
Jetzt hat FL auch noch ein Brettspiel angekündigt...

Zitat
Get ready! Next Tuesday April 7 at 3 pm CEST, we will launch the Kickstarter for the TALES FROM THE LOOP BOARD GAME, a cooperative board game set in the universe created by Simon Stålenhag and with miniatures by Paolo Parente's Dust Studio.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3467303379953030&id=464291106920954

(https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/p960x960/84396192_3467289553287746_662784844719194112_o.jpg?_nc_cat=107&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=Wsnv2W33lEcAX_CtLMD&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&_nc_tp=6&oh=fa4d36c3ebdb13ac86a96f65e9e32205&oe=5EA64146)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 30.03.2020 | 15:54
Hmm ... werde ich mir mal anschauen, aber das ist jetzt nichts, wo ich es gar nicht abwarten kann, Geld drauf zu werfen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sgirra am 31.03.2020 | 11:09
Ich habe die Einsteigerbox direkt mal vorbestellt. Zur Zeit gibt es aufgrund der verzögerten Auslieferung 20% auf alles, was man bestellt. Das war zu verlockend. ;)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: General Kong am 31.03.2020 | 11:46
Warum heißt es im Pfadtitel eigentlich "Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab" und dann zeigt man mir ein Kickstarterbild mit einer Miniatur, die EXAKT einen Großzangenroboter der TKM 83er Reihe zeigt, den man zur Befestigung von Hochspannungsleitungen verwendete (TKM, da es sich um eine Tyssen-Krupp-Mannesmann-Gemeinsachaftproduktion handelte).

Mein Onkel hat von 84-88 so einen gefahren auf einer Baustelle auf der IBA Emscherpark.

Die Dinger sah ich hier im Ruhrgebiet ständig. Soviel zu eurem "SciFi-Pfad"! Besser mal im Geschichtsunterricht aufpassen, ihr Jungschnösel!  :korvin:

P.S: Sehe gerade - die Miniatur ist auch noch falsch! Die Scheinwerfer waren mittig am Cockpit und schwenkbar. Außer bei dem koreanischen Lizenznachbau von 88 - der war aber nicht rot-weiß, sondern schalkefarben. So!
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Dreamdealer am 3.04.2020 | 10:18
Wer Anregungen oder Bilder für seine nächste Runde braucht, sollte mal im Bravo-Archiv (https://bravo-archiv-shop.com/ein-wenig-licht-in-dunklen-zeiten) schmökern. Aber nicht nur bei Dr. Sommer schauen!
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 6.04.2020 | 11:20
Danke für den Bravo Tip !

Die Serie läuft ja jetzt auch bei Amazon, alle acht Folgen in Deutsch.

Man merkt aber auch, daß die Mode von 1980 (-> 70er Jahre) und 1989 (-> 90er Jahre) auseinandergeht.
;) 
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Dreamdealer am 6.04.2020 | 11:25
Oh, wie ist denn die TftL Serie? Ist die lohnenswert?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Saffron am 6.04.2020 | 11:47
Oh, wie ist denn die TftL Serie? Ist die lohnenswert?
Schau mal in den Thread zur Serie, im Board "Sehen". Da gibt es schon einige Meinungen dazu.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 6.04.2020 | 13:03
Oh, wie ist denn die TftL Serie? Ist die lohnenswert?
Ich habe erst zwei Folgen gesehen und bin bisher positiv überrascht. Was daran lag, daß ich nach den "Schreckenstein" Filmen sehr kritisch geworden bin, wenn Vorlagen verhunzt werden.

- Die Serie orientiert sich sehr stark an den Bildern von Stalenhag.
- Die Frage Schweden (Seen, Schnee) oder USA/Arizona (Wüste) wurde mit USA (Seen, Schnee) beantwortet bzw kombiniert.
- Retro Futurismus: 70er/80er Jahre Stil und Roboter wechseln sich ab.
- Die Kinder haben meistens Probleme und nicht alle werden sofort gelöst.

Es fehlt etwas der Pop-Touch ("Let's have some fun"), den man vom 80er Jahre Popcorn Kino, Bravo, Formel Eins etc erwarten würde. Dafür mehr Klavier und Geigen mit melancholischer  Stimmung. Das ist dann halt auch Geschmacksache, wie düster oder tragisch man ein Setting haben will.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 7.04.2020 | 15:06
Der Boardgame-Kickstarter ist jetzt online.
https://www.kickstarter.com/projects/1192053011/tales-from-the-loop-the-board-game?fbclid=IwAR0sgBgd0kV7mfblnd7S0vMJMwsFCsuC1wp9akkFStKGkyXLX198QVyijB0 (https://www.kickstarter.com/projects/1192053011/tales-from-the-loop-the-board-game?fbclid=IwAR0sgBgd0kV7mfblnd7S0vMJMwsFCsuC1wp9akkFStKGkyXLX198QVyijB0)

Für einen KS von FL ist der echt träge. Läuft schon 4 Minuten ist gerade mal 10% finanziert.... Rohrkrepierer!  :P

https://www.youtube.com/watch?v=eXGxHZFlscI (https://www.youtube.com/watch?v=eXGxHZFlscI)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Duck am 22.04.2020 | 16:25
Das Crowdfunding für die deutsche Übersetzung des Tales-from-the-Loop-Rollenspiels ist heute an den Start gegangen: https://www.gameontabletop.com/cf333/tales-from-the-loop.html
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 22.04.2020 | 18:34
Cool, aber ich hab alles bereits auf englisch und dann sind die 200€ einfach nicht locker.

Und die Bonusziele ziehen wirklich keinen Hering von der Roste.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Undwiederda am 22.04.2020 | 19:15
mich hätten die digitalen Bücher ohne toten Baum interessiert, weil ich auch das meiste auf engl habe
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: seanchui am 22.04.2020 | 20:17
Die Ulisses-Crowdfundings sind sooo schlecht... Warum gibt es keinen Mini-Pledge, mit dem ich nur Zusatzprodukte kaufen kann? Nie, nie nie. Und die Stretchgoals... also ehrlich... Und wie fast immer hängen mich deren CF ab. :-(
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 23.04.2020 | 08:01
Ich bin auch enttäuscht nach dem ersten Eindruck.  :(

Zitat
aber ich hab alles bereits auf englisch und dann sind die 200€ einfach nicht locker.
Und die Bonusziele ziehen wirklich keinen Hering von der Roste.
So sieht es aus. Zumal das Englisch von Tales from the Loop auch gut verständlich ist. Da gibt es ganz andere Schinken, die regelmäßig den Griff zum (virtuellen / online) Wörterbuch erfordern.
Ärgerlich ist außerdem, daß es kein Angebot nur für digitale Inhalte gibt.
:q

Weitere Anmerkung, wenn auch Gejammer auf hohem Niveau: Ich finde diesen Mischmasch aus Deutsch und Englisch irgendwie seltsam. Mit Begriffen wie Sportskanone, Computernerd, Computergeek, Bücherwurm, Glamrocker, Loop, die Kampagne der „Vier Jahreszeiten der Verrückten Wissenschaft“  usw.

Aber eine Sache ist durchaus interessant im positiven Sinne:
Zitat
Tales from the Loop - Deutschland in den 80ern - Für 30 €

Mit diesem Buch bringen wir all die Rätsel und Abenteuer der 80er, die es nie gab, direkt vor die heimische Haustüre. Aus dem Radio tönt die Neue Deutsche Welle, der Opel Manta erobert die Straßen, Schimanski rumpelt sich durch den Tatort und die Erwachsenen blicken mit Sorge auf ein geteiltes Land – aber die Kinder sammeln sich nach der Schule mit ihren Fahrrädern, um sich gemeinsam den Mysterien zu stellen. All die seltsamen Experimente, unheimlichen Vorkommnisse und spannenden Geschichten, wie sie die Loops in Schweden und Amerika umgeben, jedoch eingebettet in ein Setting, in dem wir alle aufgewachsen sind.

Dieses Buch enthält:

Eine Beschreibung Deutschlands in den 80er Jahren.
Ein eigener, deutscher Loop inklusive eigener Mysterienlandschaft
Vier neue Mysterien von deutschsprachigen Autoren, die alleine oder zusammen als kleine Deutschland-Kampagne gespielt werden können

Hardcover, 112 Seiten
30 Eur für 112 Seiten ist zwar ziemlich frech. Aber da würde wahrscheinlich die Neugier siegen.

Außerdem warte ich mal ab, was es für digitale Angebote geben wird. Zur Not erst nach dem Kickstarter.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 23.04.2020 | 08:11
Aber eine Sache ist durchaus interessant im positiven Sinne:30 Eur für 112 Seiten ist zwar ziemlich frech. Aber da würde wahrscheinlich die Neugier siegen.

Das Buch werde ich mir mal anschauen, wenn es veröffentlicht wird. Alleine "backen" kann man es ja eh nicht.
112 Seiten für 30€? Naja "Our Friends the Machines" hat 124 und kostet genauso viel.
Ich bin nur gespannt, ob sie Artwork auf Niveau von Stålenhag dafür bekommen können, denn damit steht oder fällt das Ganze.

Nebenbei: Was haben die Titel der Bonusziele mit den Zielen selber zu tun?
Sweet Child of Mine? Ja, verstehe ich.
Thriller? Bad? Macht keinen Sinn.
Every Breath you take? Die Stalker-Hymne for ein schwedisches See-Gebiet?  >;D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Fillus am 23.04.2020 | 08:22
Das man Buch und digitale Version als Bundle bekommen kann, war für mich immer der größte Reiz an einem Crowdfunding teilzunehmen. Ganz ohne digitale Version bin ich sowieso komplett raus. Schade drum.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 23.04.2020 | 08:24
Das man Buch und digitale Version als Bundle bekommen kann, war für mich immer der größte Reiz an einem Crowdfunding teilzunehmen. Ganz ohne digitale Version bin ich sowieso komplett raus. Schade drum.
Vielleicht kommen die digitalen Versionen noch. Zur Not nach dem Crowdfunding. Insofern Zustimmung.

Das Buch werde ich mir mal anschauen, wenn es veröffentlicht wird. Alleine "backen" kann man es ja eh nicht.
112 Seiten für 30€? Naja "Our Friends the Machines" hat 124 und kostet genauso viel.
Gegenbeispiel: Coriolis auf deutsch kostet 50 Eur für 384 Seiten.

Zitat
Ich bin nur gespannt, ob sie Artwork auf Niveau von Stålenhag dafür bekommen können, denn damit steht oder fällt das Ganze.
Guter Punkt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 23.04.2020 | 08:27
Gegenbeispiel: Coriolis auf deutsch kostet 50 Eur für 384 Seiten.

Printprodukte haben aber keinen linearen Seiten/Kosten-Verlauf.  ;D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 23.04.2020 | 09:14
Cool, aber ich hab alles bereits auf englisch und dann sind die 200€ einfach nicht locker.

Und die Bonusziele ziehen wirklich keinen Hering von der Roste.

Sehe ich ganz genau so. Ich werde mir vereinzelt ein Buch zulegen, wenn sie in den Handel kommen und gut isses.
Die Bonusziele sind wirklich mau.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Duck am 23.04.2020 | 09:18
Mich reißt das Funding (und vor allem der Mangel an digitalen Pledge-Leveln) auch nicht vom Hocker, aber da das Ziel sowieso schon erreicht ist, kann man sich ja ganz entspannt zurücklehnen und auf den offiziellen Release warten.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: xplummerx am 23.04.2020 | 09:27
Ich habe die Bücher auf englisch, würde aber bei einem anderen Verlag auch bei der Vorbestellung der deutschen Bücher mitmachen. So warte ich, ob ich es mal bei Ebay finde.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Marask am 23.04.2020 | 10:00
PDF-Pledge ist nun vorhanden.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Argovan am 23.04.2020 | 10:04
Digitaler Pledge-Level (€ 45,- für alles!) ist jetzt vorhanden.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 23.04.2020 | 10:45
Digitaler Pledge-Level (€ 45,- für alles!) ist jetzt vorhanden.
Und schon sieht die Welt wieder ganz anders aus.
:d

EDIT / Nachtrag: Das separate Buch "Tales from the Loop - Deutschland in den 80ern" fällt in die Kategorie "Zusatzprodukte". Muß also erst als Prämie freigeschaltet werden.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: La Cipolla am 23.04.2020 | 14:31
Cool dass Things from the Flood direkt dabei ist!

Ich nehme mal stark an, die PDFs gibt es bei Ulisses später nicht mehr "gratis" dazu? Das ist dann praktisch das ernst zu nehmende monetäre Verkaufsargument dieses Crowdfundings. Man muss halt nur nur entscheiden, ob man beide Varianten haben möchte. (Für mich ist TftL nicht unbedingt eins der krasseren "Nachschlagespiele", wo ich sowas immer ernsthaft zu schätzen weiß.)

Hm, ich denke, ich bleibe auch bei meinem englischen Things from the Flood, bis ich das Deutsche mal billig bekomme.
Das hiesige Quellenbuch ist aber wirklich sehr spannend! Ich hoffe nur, dass der deutsche Loop nicht wieder irgendwo im Pott landet – dem erwiesenermaßen langweiligsten deutschen Rollenspielsetting. ;D

Was mir besonders im Vorlauf des Crowdfundings auf Facebook aufgefallen ist, gerade im Vergleich zur Publicity oder dem Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/1192053011/tales-from-the-loop-roleplaying-in-the-80s-that-ne?lang=de) des Originals: Es kommt mir vor, als würde man hier stärker auf die Nostalgie setzen, um TftL zu verkaufen. Mich hat an diesen Spielen eigentlich mehr angesprochen, dass sie sich eben nicht – wie so EINIGE Mitbewerber – auf "Only 80s kids will remember ...!" ausruhen, sondern ein eigenes Ding fahren, eine eigene Atmosphäre und ein eigenes Setting aufbauen. Das wird in der deutschen Version natürlich 1:1 so bleiben, und es ist natürlich auch nicht so, als hätte das Original nicht auch schon sehr bequem mit Stranger Things & Co. angebandelt, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass man hier einen anderen Fokus gelegt hat. Kann eine Strategie sein, kann an einzelnen Redakteuren o.ä. liegen, kann auf meine leicht sensible Wahrnehmung zurückgehen. Oder Deutschland bleibt eben doch die Ewiggestrige. ^^
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 29.04.2020 | 14:36
Und die Bonusziele ziehen wirklich keinen Hering von der Roste.
Eine Woche später und Deine Aussage gilt weiterhin.
:(

Für den Anstieg von 5.000 auf 30.000 gibt es (bzw wird es geben) nur Charakterbögen und LandKarten.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 29.04.2020 | 16:24
Wirkt recht deutlich so, als wäre das eigentliche Budget für das Projekt noch nicht erreicht. Daher als Stretchgoals tendenziell Kleinkram.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: NurgleHH am 29.04.2020 | 16:34
Und die Bonusziele ziehen wirklich keinen Hering von der Roste.
Ich erinnere mich an andere CF's von Ulisses, in denen unterstrichen wurde, dass die Stretchgoal-Prämien nie besonders spektakulär werden. Eher Fan-Goodies. Wurde ziemlich angemault als ich bei Savage-World-CF kritisch auf die Stretchgoals (u.a. Lesezeichen als Goal!) einging. Die wollte scheinbar eine Masse haben. Bin aber bisher mit den Stretchgoals ganz zufrieden. Mal sehen was nach 30K kommt. Vielleicht mal ein echt geiles Ding, aber ich erwarte nichts.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 30.04.2020 | 07:06
Zitat
Ich erinnere mich an andere CF's von Ulisses, in denen unterstrichen wurde, dass die Stretchgoal-Prämien nie besonders spektakulär werden. Eher Fan-Goodies.

Es steht und fällt mit "Tales from the Loop - Deutschland in den 80ern".
Wenn das nicht (bald) freigeschaltet wird als Prämie, dann kann man sich Ulisses schenken und investiert lieber in die englischen Produkte, die es teilweise schon umsonst gab (wie das Loop Regelwerk auf DriveThruRPG für ein paar Tage).

Zwei "positive Gegenbeispiele":
+ Coriolis auf Deutsch
+ Things from the Flood auf Englisch

Da hat es Spaß gemacht, aktiv zu werden.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: La Cipolla am 30.04.2020 | 07:31
Zitat
Wenn das nicht (bald) freigeschaltet wird als Prämie, dann kann man sich Ulisses schenken und investiert lieber in die englischen Produkte, die es teilweise schon umsonst gab

Ich denke, da schließt du zu sehr von dir auf andere. (Immer dran denken: Wir sind die Nerds. Der durchschnittliche deutsche Rollenspieler kauft keine englischsprachigen Bücher.)

Außerden, weil es jetzt schon zweimal gefallen ist: Woran machst du fest, dass man das erst freischalten muss? Ich sehe in der Kampagne nichts davon, dass das eine Prämie wäre; es steht ganz normal bei den Zusatzprodukten.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 30.04.2020 | 07:35
Es steht und fällt mit "Tales from the Loop - Deutschland in den 80ern".
Wenn das nicht (bald) freigeschaltet wird als Prämie,...

Das ist ein Zusatzprodukt, kein Bonusziel. Wird also sicher kommen.

Edit: André war schneller.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 30.04.2020 | 10:02
Das ist ja das Problem mit dem Zusatzprodukt - Es ist schwammig bzw widersprüchlich formuliert:
1) Beim "Bücherwurm" ist Deutschland in den 80ern explizit aufgeführt mit Bildchen und dem Text "Alle Produkte und Prämien dieses Crowdfundings". So weit eigentlich klar.
2) Beim "Digitalen Bücherwurm" gibt es keine Bildchen, aber da steht: "Mit diesem Dankeschön erhälst du alle PDF zu den gedruckten Produkten in diesem Crowdfunding, sowie alle digitalen Prämien".
3) Beim Rocker steht: Dieses Dankeschön enthält, das "Tales from the Loop - Regelwerk", "TftL - Unsere Freunde, die Maschinen", den "TftL - Spielleiterschirm", das "TftL - Würfelset" sowie alle digitalen und Tales Prämien. Sowohl gedruckt, als auch als PDF. Aber kein Bildchen für Deutschland in den 80ern !

Also was jetzt:
I) Ist Deutschland in den 80ern auch beim Digitalen Bücherwurm dabei ?
II) Ist es auch beim Rocker dabei ? Wenigstens als PDF ?
:-\
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Marask am 30.04.2020 | 12:30
Ich habe den digitalen Pledge so verstanden, dass du eine PDF von jedem Buch erhalten wirst, wozu dann auch das Deutschland-Buch gehört. Sonst wäre der Preis auch überzogen, wie ich finde.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 30.04.2020 | 12:50
So, ich habe jetzt nachgeschaut und das Rätsel gelöst:

Frage
Zitat
Cryx | 24/04/2020 06:52
Verständnisfrage - der digitale Bücherwurm bekommt bekommt quasi das gleiche wie der normale Bücherwurm, solange es in digitaler Form existiert - sprich für 45 € gibt es alle Bücher (TftL, TftF, die beiden übersetzten Ergänzungsbände wie auch den Deutschland-Band, und ggfs. Karten usw.) als PDF?!?
Antwort
Zitat
Ulisses Spiele | 24/04/2020 09:16
Ja genau so ist es
Quelle
https://www.gameontabletop.com/cf333/tales-from-the-loop.html#item-comments

Weitere News dazu:
Zitat
Die Artworks im Deutschland-Band wird sich im Stil nahtlos in die anderen Bücher einfügen. Wir planen, dass original Bilder drin sind, aber es wird auch eigene Artworks geben. Mit dem Soundtrack sind wir noch in Gesprächen. Wir würden den gerne machen, haben da aber noch endgültiges Go bekommen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Gumbald am 30.04.2020 | 13:05
Ich habe mir jetzt auch das PDF Komplettpaket gegönnt. 45 Euro finde ich für das Gesamtpaket (2 Regelbände und 3 Szenariobände) schon fair. Und da ich ohnehin sehr stark mit PDFs und immer weniger mit Büchern arbeite, passt das sehr gut für mich.
Beim gedruckten Komplettpaket wird man ja arm...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 30.04.2020 | 15:02
Ich habe mir jetzt auch das PDF Komplettpaket gegönnt. 45 Euro finde ich für das Gesamtpaket (2 Regelbände und 3 Szenariobände) schon fair. Und da ich ohnehin sehr stark mit PDFs und immer weniger mit Büchern arbeite, passt das sehr gut für mich.
Beim gedruckten Komplettpaket wird man ja arm...
Ich glaube, die 45 Eur sind auch meine Option, also der Digitale Bücherwurm. Evtl gedruckt noch der Deutschland Band für 30 Eur.

Noch ein Hinweis aus der gleichen Quelle:
Frage
Zitat
Wenn ich das Grundregelwerk gedruckt, die restlichen Bücher aber nur digital haben möchte, müsste ich dann Sportskanone (bzw. Troublemaker) und den digitalen Bücherwurm nehmen?
Antwort
Zitat
Ulisses Spiele | 23/04/2020 16:20
Ganz genau
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 30.04.2020 | 17:18
Ich bin da echt mir mir am hadern. Ich hab ja schon alles auf Englisch und habe mir die Teile, die ich zum leiten benötige, selber übersetzt.
Ein deutsches Tales from the Loop wäre für mich erstmal nur ein Liebhaber Objekt. Das Deutschland Buch wäre schon schick. So wie ich das verstanden habe, ist das als Zusatzprodukt aber nur buchbar, wenn man einen Pledgelevel mit "etwas gedrucktem" nimmt, also der Digital-Pledge + das gedruckte Deutschland-Buch klappt meines Wissens nicht. Andererseits brauche ich Things from the Flood nicht, das Setting gefällt mir nicht. Englisch reicht mir da. Vermutlich läufts auf Sportskanone + Deutschland-Buch hinaus.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 4.05.2020 | 07:02
Zitat
So wie ich das verstanden habe, ist das als Zusatzprodukt aber nur buchbar, wenn man einen Pledgelevel mit "etwas gedrucktem" nimmt, also der Digital-Pledge + das gedruckte Deutschland-Buch klappt meines Wissens nicht.
Wie kommst Du darauf ? Also aufgrund von welchen Quellen kommst Du zu dieser Überlegung ?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 4.05.2020 | 07:54
Natürlich geht das. Das einzige was nicht geht, ist nur das Deutschland-Buch haben zu wollen, ohne mindestens den Bücherwurm-Level zu haben.
Wobei man dann natürlich auch einfach das Buch im Handel kaufen kann.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Baron_von_Butzhausen am 4.05.2020 | 08:42
Finde ich es nur nicht???

Gibt es nicht alle gedruckten Produkte ohne die limitierten Bücher?

Also ein Bücherwurm für Arme?

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 4.05.2020 | 08:49
Hi Butze,

nein gibt es nicht. Entweder du buchst bspw. Rocker und nimmst dann als Addons alles von TftF dazu, was dich aber mehr kostet ohne dass du alle PDF hast.
Oder du nimmst über zwei Accounts zweimal teil und nimmst Rocker und Computergeek.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Baron_von_Butzhausen am 4.05.2020 | 08:50
Hi Butze,

nein gibt es nicht. Entweder du buchst bspw. Rocker und nimmst dann als Addons alles von TftF dazu, was dich aber mehr kostet ohne dass du alle PDF hast.
Oder du nimmst über zwei Accounts zweimal teil und nimmst Rocker und Computergeek.

Ja, das ist auch gerade meine Idee. Oder Ulisses zieht nach und baut da noch was...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 4.05.2020 | 08:55
Fragen kann man immer.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 6.05.2020 | 07:03
Frage
Zitat
Wenn ich Rocker und Computergeek nehme, sind dann auch beide Zusatzprämien dabei? Also sowohl das Kronensymbol als auch das blaue Ulisses Symbol.
Antwort
Zitat
Ulisses Spiele
[05/05/2020 10:15]
Ja, wenn du Rocker und Computer Geek nimmst, bekommst du sowohl die Loop Prämien, also auch die Flood Prämien.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 6.05.2020 | 07:14
Was noch interessant ist nach aktuellem Stand bei ca 200 Teilnehmern:
- Rocker mit 100 Eur für alle Tales (only) Produkte liegt mit 67 Unterstützern vor.
- Danach kommt der Digitale Bücherwurm für 45 Eur mit 54 Stimmen.
- Die reinen Flood Produkte liegen deutlich dahinter, jeweils fast die Hälfte im Vergleich zu den Tales Produkten.

Insgesamt bin ich von Ulisses enttäuscht !
Das ist kein richtiges Crowdfunding, sondern im Endeffekt nur ein popeliges Vorbestellen. Kein Vergleich zu Coriolis Deutsch von Uhrwerk oder damals Things from the Flood.
:q

Hoffentlich kann man von "Deutschland in den 80ern" dann mehr erwarten.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 6.05.2020 | 08:17
oder damals Things from the Flood.

Mutant Jahr Null?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 6.05.2020 | 08:22
Insgesamt bin ich von Ulisses enttäuscht !
Das ist kein richtiges Crowdfunding, sondern im Endeffekt nur ein popeliges Vorbestellen. Kein Vergleich zu Coriolis Deutsch von Uhrwerk oder damals Things from the Flood.

Übersetzungen sind doch fast immer eher Vorbestellungen. Was soll denn da auch groß kommen?
Und schau mal auf Coriolis von Uhrwerk genau. Was haben die gemacht? Die Übersetzungen in schicke kleine Teile zerstückelt und als Stretchgoals verkauft, dazu ein paar nette, aber eigentlich unnötige Gimmicks. Zwei unterschiedliche Strategien, die beide darauf abzielen, dass eh alles übersetzt wird, was vorhanden ist.
Ich finde dieses Herauszögern des Offensichtlichen auf nicht besser.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: sma am 6.05.2020 | 10:39
Das die regelmäßigen Crowdfundings nur dazu dienen, in einem übersättigten Markt Aufmerksamkeit zu bekommen, indem wir jetzt hier genau über dieses Thema sprechen, ist kein Geheimnis und auch nicht verwerflich. Dennoch, finde ich, müsste man die Beliebigkeit nicht so deutlich spüren. Zumindest machen sie ein schön zu guckendes Actual Play. Das habe ich gerne geschaut.

Ich persönlich brauche die gedruckten Bücher nicht, weil ich's schon auf englisch habe und zudem von Ulisses keine Übersetzungen mehr kaufe, wo ich nicht zuvor das finale Layout gesehen habe, denn zu häufig habe ich mich in der Vergangenheit darüber geärgert, wie (aus Kostengründen, wie es heißt, obwohl mich niemand gefragt habe, ob ich für ein gutes Layout nicht auch mehr bereit wäre zu zahlen) verkleinerte Schrift in ein bestehendes Layout gepresst wurde.

Bei den PDFs dachte ich mir dann, dass ich letzen Monat so wenig für Rollenspielkram ausgegeben hatte, dass ich da doch mal – mitmachen kann – leider nicht wissend, ob das jetzt ein Sonderangebot war oder ob ich das auch später bei DTRPG für den selben Preis erwerben könnte – denn TftF wäre verzichtbar.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: sma am 7.05.2020 | 16:06
Es gab übrigens ein Statement (https://www.youtube.com/watch?v=sDzW3S1HTmg) zum Deutschlandbuch. Der Loop steht im Taunus, aber was das Lebensgefühl der 80er Jahre angeht, sollen BRD und DDR behandelt werden.

Ich finde ja, der einzig korrekte Ort den den Loop wäre Bielefeld gewesen, schließlich ist der Spruch, den ja wohl jeder kennt, von Rollenspielern auf der Fahrt zur Spiel in Essen (oder der Rückfahrt, ich müsste fragen) erfunden worden :-) aber dann bin ich mal gespannt darauf, wie's denn im tiefen Süden der Republik werden wird.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: La Cipolla am 7.05.2020 | 16:34
Gott sei Dank, nicht der Pott. 8D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Taysal am 7.05.2020 | 18:15
(...) Ich finde ja, der einzig korrekte Ort den den Loop wäre Bielefeld gewesen (...)

 :d ~;D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 7.05.2020 | 18:35
Ich finde ja, der einzig korrekte Ort den den Loop wäre Bielefeld gewesen, schließlich ist der Spruch, den ja wohl jeder kennt, von Rollenspielern auf der Fahrt zur Spiel in Essen (oder der Rückfahrt, ich müsste fragen) erfunden worden :-) aber dann bin ich mal gespannt darauf, wie's denn im tiefen Süden der Republik werden wird.

Das kenne ich aber anders: https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeld-Verschw%C3%B6rung (https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeld-Verschw%C3%B6rung)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: sma am 7.05.2020 | 19:23
Das "im Herbst 1993 die Autobahnabfahrten" bezieht sich auf die Fahrt von Kiel nach Essen zur Spiel. Und ich kenne den "Bekannten", der da mit Achim im Auto saß. Ich habe mit beiden damals ab und zu gespielt.

Aber zurück zum Loop: Eine andere Idee wäre ja auch ein gemeinsamer von Ost und West betriebener Loop, wo eigentlich jede Forschungsgruppe auf ihrer Seite der Grenze bleiben sollte, diese dann aber vielleicht doch etwas durchlässiger ist, dass die Gruppe auch mal ins andere Deutschland wechseln könnte, unbemerkt von Amerikanern und Russen, die sich vielleicht nicht 100% trauen, aber aus einem bestimmten Grund an dieser Stelle zusammenarbeiten müssen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: tannjew am 26.05.2020 | 14:48
Auch nach mehrfachem Lesen bin ich nicht sicher, wie die PUSH Mechanik gedacht ist, aber vielleicht kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen und verraten, welche Interpretation die richtige ist:

1) Bei einer fehlgeschlagenen Probe kann ein PUSH durchgeführt werden. Es werden alle Würfel neu gewürfelt, die keine 6 zeigen.

2) Bei einer fehlgeschlagenen Probe kann ein PUSH durchgeführt werden. Man erhält eine Condition. Daher werden fast alle Würfel neu gewürfelt, die keine 6 zeigen, nämlich ein Würfel weniger (wegen der Condition).
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 26.05.2020 | 15:00
1) ist korrekt, da es heisst Würfel alle neu, die keine sechs sind.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Duck am 26.05.2020 | 15:03
Meine Interpretation des Texts ist auch Variante 1. Ich erinnere mich aber, dass wir eine ähnliche Diskussion am Tisch hatten, als wir TftL damals gespielt haben.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: tannjew am 26.05.2020 | 15:38
Danke, dann wähle ich auch Option 1), die ist auch etwas unkomplizierter.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sgirra am 26.05.2020 | 15:51
Tales from the Loop ist da leider etwas ungenau. Bei Vaesen – dem "nächsten Verwandten" – findet man daher diesen Satz:

Zitat
When pushing a roll, you get to re-roll all dice except the sixes. The Condition you acquire as a result does not come into effect until after the roll.
Die Push-Mechanik ist hier die gleiche wie bei TftL, daher ist das noch ein zusätzliches Argument für 1). 8)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ninkasi am 23.09.2020 | 10:57
Gibt´s mittlerweile eigentlich schon einen deutschen Charakter Sheet?
Mich würde die Auswahl der Übersetzung interessieren.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Gumbald am 23.09.2020 | 11:10
DIe Übersetzungen der englischen Produkte sind inzwischen beendet und Ulisses hat alle PDFs an die Backer rausgeschickt.
DIe einzige Ausnahme ist der geplante deutsche Band, der wird vermutlich noch geschrieben und war ja keine Übersetzung.

Ich kann dir mal die wesentlichen Dinge aus dem Charakter-Bogen hier rein kopieren:

ATTRIBUTE
HERZ
KÖRPER
TECHNIK
VERSTAND

ZUSTÄNDE
Aufgebracht
Verängstigt
Erschöpft
Verletzt
Gebrochen

FERTIGKEITEN
ANFÜHREN(Herz)
CHARME (Herz)
KONTAKT (Herz)
BEWEGEN (Körper)
KRAFT (Körper)
SCHLEICHEN (Körper)
PROGRAMMIEREN (Technik)
RECHNEN (Technik)
TÜFTELN (Technik)
BEGREIFEN (Verstand)
EINFÜHLEN (Verstand)
UNTERSUCHEN (Verstand)

Mein erster Eindruck der PDFs ist im Übrigen gut. Ich habe kaum Übersetzungsfehler gefunden und was ich bisher gelesen habe las sich sehr flüssig und stimmig. Mit sind nur so Kleinigkeiten aufgefallen wie "[NSC] and [NSC]" statt "[NSC] und [NSC]".
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ninkasi am 23.09.2020 | 11:44
Danke schön.
Begreifen find ich schön. Rechnen find ich im englischen schon komisch, aber bin ich zufrieden mit.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 14.06.2021 | 07:51
*erhebe dich von den Toten, uralter Thread, und diene mir bis zum Ende der Zeit BUHAHAHAHAH*

Ehm...eine kurze Frage...
Ist eigentlich bekannt, ob es für TftL oder TftF weitere Bücher geben wird? Ich höre da irgendwie seit längerem nichts mehr und es wäre extrem schade, wenn dieses superschöne Setting einfach so ausläuft?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Galotta am 14.06.2021 | 08:00
TALES FROM THE LOOP – THE BOARD GAME (2021) kommt.
https://www.youtube.com/watch?v=23NXBPARVQ0

aber sonst ist es ruhig...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Enrico Pallazzo am 14.06.2021 | 08:17
Das ist aber (leider) das typische Free League-Ding. Die hauen meist über ihre Crowdfundings sehr sehr viel Material raus. Und dann ist es still. Oft lange.

Bis dann das nächste Crowdfunding kommt. Das ist dann aber nicht TftL-Spezifisches.

Konkret dazu gibt es wohl tatsächlich nichts neues.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 14.06.2021 | 08:23
Ich spielleite ja gerne TftL und frage mich, was ihr denn erwartet was da noch kommen soll. Das Setting ist komplett, also ich brauch da nichts weiter.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: NurgleHH am 14.06.2021 | 08:38
Ich spielleite ja gerne TftL und frage mich, was ihr denn erwartet was da noch kommen soll. Das Setting ist komplett, also ich brauch da nichts weiter.
Gute Antwort. Außer Beschreibungen von Orten kann ich mir auch wenig vorstellen. Ähnlich wie bei Mutant:YZ, da kann auch nicht wirklich sinnvolles kommen.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: seanchui am 14.06.2021 | 08:47
Ich spielleite ja gerne TftL und frage mich, was ihr denn erwartet was da noch kommen soll. Das Setting ist komplett, also ich brauch da nichts weiter.

Na gut, ich meine... Abenteuerbände gehen ja immer  ;).

Abseits davon gab es ja schon mal ein paar wenige Blaupausen von technischen Spielereien - auch davon (nebst passenden Abenteueraufhängern) könnte ich mir mehr vorstellen.

Unbedingt nötig? Nein. Nice to have? Ja  8)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 14.06.2021 | 08:49
Mal sehen was Ulisses mit dem deutschen Loop in der Eifel anstellt. Da kommt dann zumindest noch was...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 14.06.2021 | 09:04
Gab's nicht mal das Gerücht / die Aussage, dass Fria Ligan die Trilogie mit 'The Labyrinth' voll machen wollte?

https://www.kickstarter.com/projects/1192053011/the-labyrinth-new-narrative-art-book-by-simon-stalenhag
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Waldviech am 14.06.2021 | 09:12
Das wäre in der Tat interessant! Ist "The Labyrinth" denn eine direkte Fortsetzung von "Tales from the Loop"? "The Electric State" war es ja, so weit ich weiß, nicht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: seanchui am 14.06.2021 | 09:14
Das wäre in der Tat interessant! Ist "The Labyrinth" denn eine direkte Fortsetzung von "Tales from the Loop"? "The Electric State" war es ja, so weit ich weiß, nicht.

"The Electric State" nicht, aber "Things from the Flood".
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 14.06.2021 | 09:15
Ich spielleite ja gerne TftL und frage mich, was ihr denn erwartet was da noch kommen soll. Das Setting ist komplett, also ich brauch da nichts weiter.

Also ich hätte gerne noch mehr Abenteuerbände, gerne auch Themen-spezifisch :)
Und so das ein oder andere Quellenbuch (z.B. Loops in anderen Ländern, ein Riksenergi-Insider-Bericht, das alltägliche Leben der Kids in den 80ern OHNE Mysteriumsbezug usw.)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Waldviech am 14.06.2021 | 09:22
Zitat
"The Electric State" nicht, aber "Things from the Flood".
Jupp - Selbiges war mir bekannt. Es steht auch brav in meinem Bücherregal :). Aber ich geb zu, das hatte ich missverständlich formuliert. Es hätte wohl besser heißen müssten: Spielt "The Labyrinth" denn im selben Universum wie "Tales from the Loop" und "Tales from the Flood"?  (Nicht, dass es ein Hinderungsgrund wäre, es zu verbinden, wenn es in einem anderen Universum spielen würde...was sind schon Grenzen zwischen Universen, wenn es um die Loop geht...)

Zitat
in Riksenergi-Insider-Bericht
Fände ich einerseits interessant - könnte aber andererseits vielleicht den Gesamt-Flair killen. TftL lebt ja SEHR davon, dass eigentlich niemand weiß, was Riksenergi wirklich so alles macht. Daher dürfte der Insider-Bericht sowas auch nicht verraten.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Dreamdealer am 14.06.2021 | 09:34
Das Setting von "The Labyrinth" ist aber sehr beschränkt und sehr düster.

Tauchen die "Orbs" nicht am Ende von "Things from the Flood" auf? Ansonsten ändert sich die Welt ziemlich, daher ist es nur begrenzt ein kombinierbares Setting.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Waldviech am 14.06.2021 | 09:57
Zitat
Das Setting von "The Labyrinth" ist aber sehr beschränkt und sehr düster.

Zitat
Ansonsten ändert sich die Welt ziemlich, daher ist es nur begrenzt ein kombinierbares Setting.

Also wohl doch eher was Eigenständiges. Aber "Beschränkt und sehr düster" passt ja auch schon wieder gut zu Fria Ligan.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 14.06.2021 | 13:15
Fände ich einerseits interessant - könnte aber andererseits vielleicht den Gesamt-Flair killen. TftL lebt ja SEHR davon, dass eigentlich niemand weiß, was Riksenergi wirklich so alles macht. Daher dürfte der Insider-Bericht sowas auch nicht verraten.

War jetzt auch nur ein Beispiel, stellvertretend für viele andere :)
Ich könnte mir auch gut ein Quellenbuch über Roboter-Begleiter (mit minimalen Regeln) vorstellen. Ein Abenteuerband "Klassenfahrt nach Stockholm". Weitere Archetypen etc.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 14.06.2021 | 22:32
Ich bin auch enttäuscht nach dem ersten Eindruck.  :(
So sieht es aus. Zumal das Englisch von Tales from the Loop auch gut verständlich ist. Da gibt es ganz andere Schinken, die regelmäßig den Griff zum (virtuellen / online) Wörterbuch erfordern.
Ärgerlich ist außerdem, daß es kein Angebot nur für digitale Inhalte gibt.
:q

Weitere Anmerkung, wenn auch Gejammer auf hohem Niveau: Ich finde diesen Mischmasch aus Deutsch und Englisch irgendwie seltsam. Mit Begriffen wie Sportskanone, Computernerd, Computergeek, Bücherwurm, Glamrocker, Loop, die Kampagne der „Vier Jahreszeiten der Verrückten Wissenschaft“  usw.

Aber eine Sache ist durchaus interessant im positiven Sinne:30 Eur für 112 Seiten ist zwar ziemlich frech. Aber da würde wahrscheinlich die Neugier siegen.

Außerdem warte ich mal ab, was es für digitale Angebote geben wird. Zur Not erst nach dem Kickstarter.

Was ist eigentlich aus dem Tales from the Loop - Deutschlandband geworden?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 14.06.2021 | 22:34
Was ist eigentlich aus dem Tales from the Loop - Deutschlandband geworden?

Letzte Info war, dass sich der Band in der Freigabe durch Free League befindet (ist aber schon wieder etwas her).
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 14.06.2021 | 22:43
Ah okay, vielen Dank!
Dann werde ich mich damit erstmal begnügen müssen, wenn Ulisses ja sonst keine Kommentare mehr zu Veröffentlichungsdaten abgibt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 15.06.2021 | 14:36
Ich spielleite ja gerne TftL und frage mich, was ihr denn erwartet was da noch kommen soll. Das Setting ist komplett, also ich brauch da nichts weiter.
So sieht es aus.
Ein guter Abschluß ist oft viel mehr wert als ein unnötiges wiederholtes Durchkauen.

Regionalbände (für Länder) oder einzelne Zeitabschnitte können allerdings interessant sein. So kann man auch auf spezifische Ereignisse einegen wie z.B. die "Neue Deutsche Welle" anfang der 80er in Deutschland. Habe ich mal gemeistert und dabei auf Videos der "Internationalen Hitparade" (mit Dieter Thomas Heck) zurückgegriffen. Die Kinder haben dabei ein Abenteuer in den Studios des ZDF erlebt.
;)

Beim offiziellen Deutschlandband herrscht seit drei Monaten anscheinend Stillstand:

Status-Update [01/03/2021 15:36]

Hallo Leute,
die 80er die niemals waren, habt ihr ja bereits vor geraumer Weile erhalten, doch wir schulden euch noch immer die Würfel für Things from the Flood und Tales from the Loop und natürlich das heiß ersehnte „Deutschland in den 80ern“. Und was lange währt wird endlich gut!
Die Würfel sind inzwischen auf dem Weg zu uns und Thomas sitzt mit seinem Team an den letzten Teilen des Deutschland-Quellenbuchs, so dass auch dieses im Laufe des März als PDF bei euch eintreffen sollte. Dann heißt es nur noch „Ab in den Druck“ und eine Reise in die Zeit mit der besten Musik und den schlimmsten Klamotten steht nichts mehr im Wege!
Für das Ulisses-Crowdfunding-Team – Euer Markus

Und weiter geht es! [06/04/2021 16:08]

Liebe Backer!
Die Würfelsets werden in den nächsten 14 Tagen bei uns eintreffen – zumindest hoffen wir das, denn die Transportzeiten aus China sind aktuell so zuverlässig wie die Lottozahlen.
Eigentlich hatten wir gehofft, dass ihr das Pdf von „Deutschland in den 80ern“ bereits in den Händen halten würdet, doch leider warten wir hier noch immer auf eine finale Freigabe durch Free League. Sobald diese bei uns eingeht, dürft ihr euch auf eine spannende nostalgische Reise in die 80er, die es niemals gab, begeben!
Für das Ulisses-Crowdfunding-Team – Euer Markus

https://www.gameontabletop.com/cf333/tales-from-the-loop.html#item-updates
-> Lautsprecher Symbol anklicken
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 17.06.2021 | 16:56
Antwort der FB-Page von Free League auf die Frage nach neuen Büchern: "Hi Seraph! We'll see what the Future brings. Stay tuned!"
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Gumbald am 18.06.2021 | 15:30
Gerade kam ein großes Status-Update zum deutschen Kampagnen-Band per eMail an. Grob die Fakten:
* Die Freigabe von Free League steht wohl noch immer aus
* Das Buch ist im Layout
* Es wird wie im Original-Buch eine Kampagne mit vier Szenarien geben, die man auch einzeln spielen kann
* Es wird wie im Original-Buch eine Mysterien-Landschaft mit sieben Orten für den Taunus-Loop geben.
* Es werden sowohl BRD als auch DDR mit ihrem politischen Hintergrund beleuchtet. Alternativ wird auch ein Loop in der DDR angeboten (aber wohl nur grob angerissen, wenn ich das richtig interpretiere. Es wird bspw. nicht erwähnt, dass der DDR-Loop eine eigene Karte erhält).

Alles in allem klingt das für mich erstmal ganz gut.
Und der Band-Redakteur Thomas Michalski war auch der Hauptgrund, warum ich das überhaupt gebackt habe. Der hat mit 1W6 Freunde ja schon bewiesen, dass er es drauf hat.
Aber ich denke mal, da werden noch ein paar Wochen ins Land gehen, bevor das PDF raus geht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Seraph am 21.06.2021 | 07:32
Das klingt doch erstmal spannend. Danke für das Update!  :d
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 21.06.2021 | 08:40
Für die Älteren und Ortskundigen im Rhein-Main Gebiet:
Ich bin mal gespannt, ob es auch einen Verweis auf den (alten) "Club 74" in Waldems Esch gibt. Das war bis 1994 eine Hippie/Dorf Disco mit Classic Rock, wo vor allem am Wochenende die Hölle los war.
8)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Argovan am 25.06.2021 | 16:02
Das deutsche Starter-Set ist nun erhältlich. Aber Vorsicht: wer hofft, damit schöne TftL-Würfel zu erhalten, könnte enttäuscht werden ...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 25.06.2021 | 16:35
Das deutsche Starter-Set ist nun erhältlich. Aber Vorsicht: wer hofft, damit schöne TftL-Würfel zu erhalten, könnte enttäuscht werden ...

Was ist mit den Würfeln?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 25.06.2021 | 17:30
Sind doch 10 Stück drin,oder?

Zitat
Dieses Starterset enthält alles, was ihr braucht, um mit dem Spiel zu beginnen:
- ein illustriertes Regelheft, das erklärt, wie man das Spiel spielt
- das vollständige Mysterium Der recycelte Junge
- fünf vorgefertigte Charaktere, in deren Rollen ihr schlüpfen könnt
- eine große, vollfarbige Karte der Umgebung des Loops
- zehn speziell gestaltete Würfel
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Marask am 25.06.2021 | 17:34
Was ist mit den Würfeln?

Die klangen im Twitch Live-Vlog irgendwie nach billigem Plastik. Aber das nur mein Eindruck. Ich kenne die Würfel aus der Starterbox nicht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: 10aufmW30 am 25.06.2021 | 17:50
Die first Edition von Alien hatte auch so billige China-Würfel. Ich meine seitdem ist Free League zurück bei Q-Workshop.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 5.07.2021 | 21:05
Die klangen im Twitch Live-Vlog irgendwie nach billigem Plastik. Aber das nur mein Eindruck. Ich kenne die Würfel aus der Starterbox nicht.

Danke, viel wichtiger ist ja: wie ist denn eigentlich die Übersetzung geworden? Kann da jemand etwas zu sagen?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 9.07.2021 | 12:41
Danke, viel wichtiger ist ja: wie ist denn eigentlich die Übersetzung geworden? Kann da jemand etwas zu sagen?
Sie ist endlich da als PDF !
:D
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 9.07.2021 | 12:45
Sie ist endlich da als PDF !
 :D

Das beantwortet meine Frage leider nicht.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 9.07.2021 | 12:52
@Ginster,
ach so, Du meinst die Übersetzung des Originals (Regelwerk mit Schweden bzw USA als Hintergrund) ?
Wenn ja, da ist alles Ok aus meiner Sicht oder zumindest im Rahmen: Die Übersetzung der Archetypen, Attribute und Skills/Eigenschaften klingt manchmal etwas gekünstelt, aber das ist bei sehr vielen Übersetzungen im Rollenspiel so (z.B. Vampire / Wold of Darkness).
Ich dachte, Du meinst die Deutschland-Spezial Version. Auf die bezog ich mich.

Für die Älteren und Ortskundigen im Rhein-Main Gebiet:
Ich bin mal gespannt, ob es auch einen Verweis auf den (alten) "Club 74" in Waldems Esch gibt. Das war bis 1994 eine Hippie/Dorf Disco mit Classic Rock, wo vor allem am Wochenende die Hölle los war.
8)
Und sie haben es tatsächlich aufgegriffen !
:headbang:

Ich zitiere:
Zitat
Auf etwa halber Strecke zwischen der eigentlichen Ortschaft Waldems und Idstein liegt der Waldemser Ortsteil Esch. Am Südrand dieses Ortsteils wiederum kauert neben der Straße der 1977 eröffnete Musik-Club Vox. Inhaber Martin Adler erwarb die alte Werkhalle dort, als der vorige Besitzer Insolvenz anmeldete und konnte aufgrund der recht abgeschiedenen Lage endlich seinen Wunschtraum erfüllen: Eine Disco für Waldems, in der die Musik auch mal ungestört ein bisschen lauter erklingen kann.

Man darf nicht zu viel erwarten – die Boxen sind vor allem laut und basslastig, der Geruch von kaltem Rauch und altem Bier ist längst fester Teil der bestehenden Infrastruktur geworden. Aber das Vox hat immer geöffnet, ist günstig und drückt auch mal ein Auge zu beim Alter der Besucher – entsprechend beliebt ist es.
Geil ! Allein schon deshalb hat es sich für die alten Hasen aus dem Rhein-Main Gebiet gelohnt zuzugreifen.
8)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 9.07.2021 | 13:04
Ich meinte die deutsche Übersetzung der Tales from the Loop-Sachen, ja.

Von dem Deutschlandband habe ich gerade zum ersten Mal gehört. Das klingt aber witzig. Im Club 74 war ich damals tatsächlich auch ein paar Mal.  ;D Gabs das wirklich nur bis 94? Länger, oder?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 9.07.2021 | 13:14
Sie ist endlich da als PDF !
 :D

Wo denn?
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: schneeland am 9.07.2021 | 13:20
Wo denn?

Als Crowdfunding-Unterstützer solltest Du eigentlich eine DriveThru/Ulisses Ebook-Benachrichtigung bekommen haben. Zumindest bei mir kam da gestern was.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 9.07.2021 | 13:25
Bin ich nicht, dachte mir fast sowas, ging aber aus den obigen Infos nicht hervor. Danke  8)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Sarastro am 9.07.2021 | 16:48
Ich meinte die deutsche Übersetzung der Tales from the Loop-Sachen, ja.

Von dem Deutschlandband habe ich gerade zum ersten Mal gehört. Das klingt aber witzig. Im Club 74 war ich damals tatsächlich auch ein paar Mal.  ;D Gabs das wirklich nur bis 94? Länger, oder?
Hi Ginster,
man muß unterscheiden zwischen dem alten Club 74 und dem neuen:
Der alte - und richtig abgefahrene - Club 74 hatte von 1974 (daher der Name) bis 1994 geöffnet. Das war eine umgebaute Scheune, zumindest Tanzfläche und so war aus Holz.
Der neue hatte von 1995 bis Mitte 200X oder so geöffnet. Der kam aber aufgrund seiner Größe nicht mehr an den Kult und die Stimmung des alten heran. So zumindest meine Sicht der Dinge.
:korvin:

Kennst Du die Scheuer in Idstein Wörsdorf ? Da gibt (oder gab es vor Corona) es Club 74 Reloaded Parties. Diese Disko ist eine Mischung aus altem und neuem Club 74.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Ginster am 9.07.2021 | 17:37
Dann war ich wohl in dem neuen. Hab das auch nicht so toll in Erinnerung. Die Scheuer kenne ich auch nicht, aber ich fahre auch eher selten für eine Disko auf's Land.  >;D

On Topic: Das mit dem Loop im Taunus ist ja genial, das Buch ist gekauft, falls es das mal für Nicht-Backer gibt.
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: sma am 9.07.2021 | 17:40
Ich finde ja, die Bielefeld-Verschwörung nicht einzubauen ist eine vertane Chance :-)
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: Kreggen am 9.07.2021 | 18:08
Ich finde ja, die Bielefeld-Verschwörung nicht einzubauen ist eine vertane Chance :-)

Die ist von 1994, passt also nicht ...
Titel: Re: [Tales from the Loop] Erzählen wir mal von den 80ern, die es nicht gab
Beitrag von: sma am 9.07.2021 | 18:53
Die in der Wikipedia erwähnte Autobahnfahrt (zu Spiel nach Essen) war 93 und auch wenn Achim das erst 94 veröffentlicht hat, war die Stadt natürlich schon viel früher verschwunden bzw. eine Tarnung für geheime Raumzeit-Experimente und die ganze Region könnte locker auch schon in den 80ern um 2,718 Sekunden phasenverschoben und nur quasiexistent sein.