Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Thema gestartet von: Boba Fett (away) am 13.01.2017 | 14:44

Titel: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.01.2017 | 14:44
Dieses Thema ersetzt die bisherigen zu Crowdfundings von Prometheus Games eröffneten Themen.

Als Redaktion möchten wir die Möglichkeit geben, das Thema zu diskutieren. Wir sind aber unglücklich mit dem bisherigen Verlauf - zum einen mit der Tonalität und Aggressivität der Diskussion, aber auch mit unserem uneinheitlichen Moderationsverhalten. In der Hoffnung, eine konstruktive Diskussion durch klare Regeln zu ermöglichen, geben wir dem Thema den folgenden Rahmen:



11.05.2017

Wir haben in der Redaktion folgenden Beschluß gefällt:

Wir werden die Verbreitung von Informationen zum Thema Prometheus Games Crowdfunding und auch deren Diskussion hier weiter erlauben, sofern sie im Rahmen der oben genannten Regeln und der gesetzlichen Rahmen (Thema 'üble Nachrede') ablaufen.
Der Veröffentlichung von kritischen Meinungen werden wir keine Einschränkungen ausser den genannten vorgeben.

Um es noch mal explizit zu sagen: Natürlich ist das Thema nach wie vor heikel und wir werden die im Eingangsbeitrag genannten Regeln konsequent umsetzen. Trotzdem möchten wir den Leuten die Gelegenheit geben, ihre Meinung zu äußern auch wenn diese kritisch oder unbequem ist, solange diese in legitimen Rahmen sind.

Am Besten stellt ihr klar, daß gesagtes der persönlichen Meinung entspricht und vermeidet persönliche Anfeindungen.




Ergänzung vom 21.01.2018

Was in diesem Thema von nun ab nicht mehr toleriert werden wird:
- sich naiv und dumm stellen und mit bewusst plazierten Fragen User provozieren, die durch die Crowdfunding Situation einen strapazierten Geduldsfaden besitzen. Wir werten sowas als bewusstes Trollen. Es gibt genügend Quellen im Netz, sich über die aktuelle Situation und die Historie zu informieren.
- sich provozieren und seinen Emotionen freien Lauf lassen.
- sich über die Situation aufregen und in diesem Forum abreagieren, inklusive Wertungen die „wir werden von einem Verlag verarscht“ oder ähnliche Statements.

Geht in den Keller und schreit eine Wand an! Aber verhaltet Euch hier sachlich und ruhig!

Bei allem Verständnis über äußerst unzufriedene Situationen:

Bleibt sachlich! Haltet Emotionen draußen und beschränkt euch auf Fakten und Informationen. Haltet auch Eure Meinung über beteiligte Unternehmen (zB Verlage) aussen vor - das Meinungsbild ist hier inzwischen ausreichend publiziert worden! Auch höhnische und sarkastische Kommentare könnt Ihr Euch schenken!
Das alles trägt nur dazu bei, daß der Thread immer wieder ins emotionale eskaliert. Und das braucht hier inzwischen niemand mehr!

Vor allem:
Auch wenn Eure Nerven blank liegen,
Tanelorn ist nicht der Prügelknabe der frustrierten Crowdfunder, die meinen, hier ihren emotionalen Abfall loswerden zu müssen!

Entsprechendes Verhalten werde ich als bewusst unfair einstufen und entsprechend quittieren.
Denn ihr seid in diesem Moment uns gegenüber unfair, und Euer Empfinden, dass Ihr von anderer Seite unfair behandelt wurdet und werden rechtfertigt ein solches Verhalten uns gegenüber in keinster Weise!

Wenn ihr nichts informatives und sachliches beizutragen habt, schreibt gar nichts!

Das ist eine Moderatorenanweisung!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.01.2017 | 21:06
Nach einiger Beratung in der Redaktion:

Wir werden ein neues Thema eröffnen, in dem die Crowdfunding Projekte von Prometheus Games diskutiert werden können. Dieses Thema wird sehr enge Regeln bekommen, und die Moderation wird ein Auge darauf haben.
Außerdem wird die Kommunikation auf ein Thema beschränkt.

Wir möchten, dass unsere User auch dieses Thema diskutieren und sich informieren können, aber wir möchten auch vermeiden, dass durch unser Forum und dem hier kommunizierten irgendjemandem Schaden entsteht.
Vor allem aber muß um jeden Preis vermieden werden, dass hier Inhalte veröffentlicht werden, durch den das Forum, seine Betreiber oder seine User juristisch involviert werden.

Die bisherigen Themen dazu waren grenzwertig und gingen auch darüber hinaus.
Aus diesem Grund haben wir interveniert.
Dass wir jetzt die Diskussion wieder ermöglichen, geschieht unter der Voraussetzung gegenseitigem Vertrauen und der Vereinbarung, dass sich alle an die vorgegebenen Spielregeln halten.

Ich bitte inständig darum, in diesem Thema sachlich zu kommunizieren und jegliche Spekulation und Verurteilung zu unterlassen. Haltet Euch bitte an die gesetzten Rahmenbedingungen.


Gleich aus aktuellem Anlass:

Zitat
...ging es ja eher in die Richtung: Prometheus ist unfähig und planlos, was man ja auch gut nachweisen und objektiv begründen kann =)

Und genau DIESE Aussagen wollen wir in diesem Thread nicht mehr sehen!
Weder die Unterstellung, denn niemand, der nicht im Prometheus Games Verlag arbeitet, kann dies beurteilen geschweige denn nachweisen.
Noch die "ging es ja in die Richtung" kombiniert mit Smiley Mauschelei, wo letztendlich doch wieder eine handfeste Beleidigung transportiert wird.

Da der User sofort Einsehen hatte und seinen Beitrag löschen ließ, habe ich das Zitat anonymisiert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Skyrock am 14.01.2017 | 08:08
Vielleicht wäre das hier nochmal eine Gelegenheit, um auf v/tanelornsc auf Voat hinzuweisen: https://voat.co/v/tanelornsc/new

Ich habe das Subversum damals eröffnet, um unmoderierte SC-nahe Diskussionen an externer Stelle zu ermöglichen, aber würde als damaliger Gründer auch Diskussionen rund um PG und dessen Tretbeginner begrüßen. (Ich moderiere es nicht mehr, sondern habe die Oberherrschaft daran an Voat Inc als Hoster abgegeben. Dementsprechend wären eventuelle rechtliche Schritte an Voat Inc mit Sitz in den USA nach amerikanischem Recht zu richten, da ich keinerlei redaktionelle Gewalt mehr über das Subversum und dessen Inhalte habe.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Deep_Impact am 14.01.2017 | 08:23
Dementsprechend wären eventuelle rechtliche Schritte an Voat Inc mit Sitz in den USA nach amerikanischem Recht zu richten,...

Soll das heißen 'tobt euch im rechtsfreien Raum aus'  oder Schadensersatz-Summen sind in den USA nochmal zum ein vielfaches höher als bei uns. 

sorry, ich finde es nicht okay, das Tanelorn mit solchen Hinweisen zu belasten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Skyrock am 14.01.2017 | 08:34
Soll das heißen 'tobt euch im rechtsfreien Raum aus'  oder Schadensersatz-Summen sind in den USA nochmal zum ein vielfaches höher als bei uns.
Das heißt: "Tobt euch aus, solange Voat Inc es duldet."

Voat widmet sein ganzes Dasein Redefreiheit gemäß der ersten Verfassungsergänzung der USA und stellt sich vor seine Benutzer, um diese zu gewährleisten. Verglichen mit dem Geschehen auf anderen Subversen dort läuft eine mögliche Klageandrohung durch PG nicht mal unter ferner liefen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 14.01.2017 | 09:47
Ich finde es gut, dass das Thema wieder diskutiert werden kann. Und für mich sind auch die Regeln hierfür ok. Ich hatte bei allen alten Beiträgen ohnehin darauf geachtet, diese einzuhalten. Das Thema ist aber natürlich von sich aus schwierig, so dass man sich schnell im Grenzbereich bewegt. Generell finde ich, dass ein Verlag, der von hunderten von Leuten Gelder einsammelt und dann bis zum angekündigten Termin und teilweise Jahre darüber hinaus nichts dafür abliefert damit leben muss, dass es hierüber kritische Anmerkungen gibt. Verleumdung nicht, aber Kritik auf alle Fälle.

Ich werde mich weiter hier dazu und zu den neuesten Entwicklungen äußern und dabei vorsichtig vorgehen. Ich denke nicht, dass ein Ausweichen in andere Foren nötig ist, weil die oben genannten Grenzen mir zumutbar erscheinen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 14.01.2017 | 09:47
ich finde das Angebot super, ich verstehe auch, daß das Tanelorn diese rechtliche Unsicherheit nicht auf sich nehmen kann und will.

da ist doch ein neutraler oder rechtsfreier Raum nicht verkehrt!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 14.01.2017 | 09:53
Strafrechtlich relevant ist hier primär die üble Nachrede. https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cble_Nachrede_(Deutschland)

Wobei ich hier nach Beobachtung der Böhmermann Schmähkritik eine nur geringe Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Urteils gegen den Schmähenden feststellen kann. Der Tanelorn Nutzer hat allerdings nicht die Möglichkeit, sich auf Presserechte zu beziehen.
Auch ist eine Schmähung meist erst dann gegeben, wenn eine natürliche Person diffamiert wird. Über den Verlag kann man also-woanders- recht beliebig herziehen, der kann sich da schlecht wehren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: La Cipolla am 14.01.2017 | 09:57
Ich finde sowohl die Möglichkeit eines weiteren Austauschs als auch die Regeln sehr gut, und vor allem verständlich erklärt. Man muss schon wissen, dass sowas handfeste rechtliche Konsequenzen haben kann, und akzeptieren, dass man sich als Forenbetreiber von dieser Gefahr distanziert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.01.2017 | 10:24
Thema wieder eröffnet...

Bitte haltet Euch an die Regeln.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 20.01.2017 | 21:45


http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/01/20/crowdfunding-update-17/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 20.01.2017 | 22:02
Na endlich. Ich bin eh weiterhin der meinung das hier rein der nerdrage herscht. Kickstarter bedingt das risiko das es azch mal länger dauert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 20.01.2017 | 22:05
Na endlich. Ich bin eh weiterhin der meinung das hier rein der nerdrage herscht. Kickstarter bedingt das risiko das es azch mal länger dauert.
Hier (im Tanelorn) gibt es doch einen Ironie-Smilie, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 20.01.2017 | 22:39
Ich finds sehr schade, wie sich die Crowdfundings bei Prometheus entwickelt haben. Eine Wende scheint (noch) nicht in Sicht.
Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wäre es, dass der Verlag die Produktion der Gimmicks, Sondereditionen und Zubehör-Sachen in jeweils separate Projekte auslagert, für die er deutlich mehr Zeit einplant.

Das heißt nicht, dass es im "Normalo-CF-Projekt" keine Strech Goals geben braucht, sondern dass sie auf einfach Realisierbares reduziert bleiben mögen (Leseband, alternatives Cover, Referenzheft für SL [und Spieler], Deluxe Crowdfunding, ...). 


Ich bin eh weiterhin der meinung das hier rein der nerdrage herscht. Kickstarter bedingt das risiko das es azch mal länger dauert.
Grundsätzlich: Ja, das Risiko besteht. Andererseits: Manche Sachen erfüllen zwei Jahre nach vorgesehenem Lieferdatum möglicherweise ihren Zweck nicht mehr. Und das Lieferdatum hat mMn nach durchaus eine gewisse Verbindlichkeit mit der die Unterstützer planen.

Ansonsten kann man es ja auch wie Jim Raggi mit dem LotFP Referee Book machen: 2012 war die Kampagne - versprochen ist die Lieferung bis Januar 2019. Ob bei so großer zeitlicher Distanz zwischen Kampagne und Auslieferung allerdings so viele Leute mitmachen (würden)?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Candacis am 20.01.2017 | 23:36
Verschiebungen, solange sie im Rahmen bleiben (2 Jahre drüber ist sicherlich nicht mehr im Rahmen) sind für mich eher verkraftbar als mangelnde Kommunikation. Ich verstehe, dass man manchmal wenig Einfluss auf die Zeitpläne einer Produktion hat oder sonstige äußerliche Einflüsse, aber: sie haben vollen Einfluss auf die Kommunikation und wie und wann man so etwas den Backern/Käufern vermittelt. Und ich finde, da müssen sie einfach weiterhin am Ball bleiben und verlässliche Updates liefern, selbst wenn es bedeutet mal unbequeme Nachrichten rauszubringen.

Kalenderwoche 8 für Symbaroum ist bitter, da spielt meine Gruppe vermutlich bereits Wrath of the Warden, aber es ist immerhin mal ne konkrete Ansage.
Dass das Spielerhandbuch für Symbaroum auch nicht Frühling 2017 kommen wird wie angekündigt, ist mir auch klar, da man ja schon weiß, dass es immer noch keine englische Version davon gibt, ergo noch nichts fertiges zum Übersetzen ins Deutsche. Darauf hat Prometheus halt keinen Einfluss. Es aber mal hinschreiben in ein Update, darauf schon.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Julius am 21.01.2017 | 21:06
Also bzgl. Dresden Files wurde jetzt im Update #17 gesagt, dass der Stand von Update #16 gilt, also folgendes:

Zitat
Das PDF von Band 1 ist verschickt, der Arbeitstext von Band 2 ebenfalls. Der dritte Band, die Paranet Papers, war für März 2017 geplant, ist aber nun schon durch die Übersetzung und kommt auch bald auf euch zu.

Jedoch ist der tatsächliche Stand, dass für Band 1 eine Version 0.9.1 (also Arbeitsversion und nicht Endversion) im Oktober den Backern zur Fehlersuche zur Verfügung gestellt wurde, was für mich nicht "Band 1 ist als PDF verschickt" entspricht, sondern eher einem Arbeitstext.

Von Band 2 ist, soweit ich weiß, kein Arbeitstext verschickt. Hat da jemand andere Informationen zu?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 22.01.2017 | 14:44
Verschiebungen, solange sie im Rahmen bleiben (2 Jahre drüber ist sicherlich nicht mehr im Rahmen) sind für mich eher verkraftbar als mangelnde Kommunikation.
Natürlich ist Kommunikation wichtig. Jedoch kann man es hier nicht allen Recht machen.
Manche wollen wöchentliche Infos und fühlen sich ignoriert, wenn sie nicht kommen - andere wollen monatliche Infos und fühlen sich belästigt, wenn sie häufiger kommen. Und dann gibt es noch jede Menge anderer Präferenzen.

Wichtig ist eigentlich nur:
1) Dass die Unterstützer wissen, dass an den Sachen laufend gearbeitet wird und ob die Fristen eingehalten werden. Ein paar Einlicke oder Vorschau-Sachen sind auch nett.
2) Dass es zuverlässige und als solche benannte Rückmelde-Kanäle gibt. CF-Plattform und Mail reichen da. FB, twitter, Foren, Verlagsblogs, ... ist alles schön und gut. Aber die müssen entweder auch häufig und regelmäßig bedient werden oder es muss deutlich gemacht werden, dass sie "nur" unregelmäßig besuchte Begleitmedien sind.


... grundsätzlich gilt: Je größere Zweifel in Bezug auf die Zuverlässigkeit der Projektmacher bestehen und je näher das Produkt der Zielmarke kommt (oder schon darüber hinaus ist), desto mehr Neuigkeiten braucht es.



Der Crowdfunding-Friday von Prometheus war mMn ne gute Sache, da das a) als zentrale Infoseite benannt wurde, b) einigermaßen regelmäßig kam und c) man selbst draufschauen konnte oder eben nicht.
... aber damit scheint nun Schluss und Prometheus kehrt zurück in alte Fahrwasser: Ständig auf die Neustart- oder Pause-Taste zu drücken. So wird das natürlich schwierig mit geordneten Prozessen, die Routinen erwerben und Zuverlässigkeit gewinnen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 14:55
Ich bin immer noch der meinung es wär für alle am am besten wenn einfach alle warten bis es fertig ist. Duch ständiges genörgel ist noch keine arbeit besser geworden. Und ständig irgendwekchen nerds erklären warum xy jetzt noch nicht fertig ist kostet die manpower wo anderweitig sinnvollef eingesetzt wär. Wenn ich pg wär würd ich die schlimmsten nörgler schlicht auf ignore stellen. Oder ichwürde versprechen dasalles spätestens zur eröffnung des berliner Flughafen fertig is.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 22.01.2017 | 15:00
Die Kunden haben ein Anrecht auf Informationen. Da geht es nicht ums nörgeln.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 22.01.2017 | 15:11
ich sehe eine leichte Verbesserung im Verhalten, auch wenn noch viel zu tun ist. Insofern versuche ich meine Enttäuschung über die nicht eingehaltenen Termine hinten anzustellen und hoffe, dass PGs Worte auch Taten folgen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Orok am 22.01.2017 | 15:11
Ich bin immer noch der meinung es wär für alle am am besten wenn einfach alle warten bis es fertig ist. Duch ständiges genörgel ist noch keine arbeit besser geworden. Und ständig irgendwekchen nerds erklären warum xy jetzt noch nicht fertig ist kostet die manpower wo anderweitig sinnvollef eingesetzt wär. Wenn ich pg wär würd ich die schlimmsten nörgler schlicht auf ignore stellen. Oder ichwürde versprechen dasalles spätestens zur eröffnung des berliner Flughafen fertig is.

Die Kunden haben ein Anrecht auf Informationen. Da geht es nicht ums nörgeln.

(https://maithancailin.files.wordpress.com/2015/07/dont-feed-the-troll.jpg)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 15:20
Da könnt ihr trolle posten wie ihr wollt kickstarter ist kein normales kaufverhältnis. Der anbieter hat hier schlicht mehr freiheiten. Wer sich etwas mit der materie beschäftigt weiss das. Theoretisch könnte der anbieter bei solchen Geschäftsbeziehungen gar nicht liefern und käm damit durch (öfters so geschehen). Der Kunde kann also nicht in gewohntem mass seine üblichen rechte einfordern. Da sowas immer noch neu ist haben das halt noch nicht alle kapiert. Crowdfunding hat immer einen ridikoanteil der höher ist als bei einem normalen kauf.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 22.01.2017 | 15:22
Da könnt ihr trolle posten wie ihr wollt kickstarter ist kein normales kaufverhältnis. Der anbieter hat hier schlicht mehr freiheiten. Wer sich etwas mit der materie beschäftigt weiss das. Theoretisch könnte der anbieter bei solchen Geschäftsbeziehungen gar nicht liefern und käm damit durch (öfters so geschehen). Der Kunde kann also nicht in gewohntem mass seine üblichen rechte einfordern. Da sowas immer noch neu ist haben das halt noch nicht alle kapiert.
Bevor wir hier den Thread damit vollmachen:
Bitte erst genau informieren, denn das Thema gab es hier im Tanelorn schon ein paar mal. Und Nein, Du hast nicht zwingend Recht mit Deinen Aussagen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Orok am 22.01.2017 | 15:37
Bevor wir hier den Thread damit vollmachen:
Bitte erst genau informieren, denn das Thema gab es hier im Tanelorn schon ein paar mal. Und Nein, Du hast nicht zwingend Recht mit Deinen Aussagen.
Gute Formulierung. Danke.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 15:43
Da bin ich nach beobachtung vieler teils völlig nichtliefernder kickstarter anderer meinung. Situation in deutschland ist allerdings speziell daher will ich auch nicht auf meinem Standpunkt bestehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: carthinius am 22.01.2017 | 15:51
Da bin ich nach beobachtung vieler teils völlig nichtliefernder kickstarter anderer meinung. Situation in deutschland ist allerdings speziell daher will ich auch nicht auf meinem Standpunkt bestehen.
Es sind KEINE Kickstarter, sondern Crowdfundings über eine eigene Plattform. Siehe auch dazu die AGB (http://www.prometheuscrowdfunding.de/agb/), die Prometheus Games dazu selbst liefert.
Zitat
2. Vertrag über die Nutzung der Prometheus-Crowdfunding-Seite

(2) Sobald der Unterstützer über die Prometheus-Crowdfunding-Seite eine Bestellung tätigt und auf den Bezahlen-Button klickt und eine verbindliche Zahlung an den Initiator leistet, kommt eine vertragliche Beziehung zwischen dem Unterstützer und dem Initiator zustande. Dieser Vertrag steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass innerhalb der Finanzierungsfrist das nötige Finanzierungsziel für das Projekt erreicht wird. Wird das Finanzierungsziel nicht fristgerecht erreicht, wird das Projekt nicht realisiert. Die Rückzahlunsmodalitäten unterscheiden sich von Projekt zu Projekt und werden jeweils in der Projektbeschreibung detailliert und verbindlich erläutert.
Liest sich für mich sehr nach eindeutigem Vertragsschluss.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 22.01.2017 | 15:52
Da bin ich nach beobachtung vieler teils völlig nichtliefernder kickstarter anderer meinung. Situation in deutschland ist allerdings speziell daher will ich auch nicht auf meinem Standpunkt bestehen.

Prometheus macht aber keine "Kickstarter", sondern "deutsche" Vorbestellungen (mit ein paar komischen Vertragsklauseln), auch wenn sie das dann "Fan-Finanzierung" nennen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: JollyOrc am 22.01.2017 | 15:58
Achtung, slightly off topic:

Ich sag mal so: Das folgende Beispiel empfand ich als beeindruckend gute Kommunikation eines Kickstarters. Das Kampagnenende war Mitte Januar, Delivery sollte März sein und wurde gerade aufgrund des unerwartet großen Andrangs auf das Produkt auf April geschoben, die brauchen schlicht mehr Zeit um alles  zu produzieren):

Zitat
We also want to do our best to set expectations in case there are further delays. There’s been a few challenges brought up by our manufacturers recently that we want to make sure you’re aware of:

1) Haze and pollution alert – over the past couple weeks there has been a haze/smog alert in different areas of China as a result of pollution. To reduce pollution levels, the government mandates that certain regions with factories cease operations. [...] What we’re doing about this: As a contingency, we’ve sourced alternative packaging manufacturers that we are visiting on this trip in the event our current manufacturer has to temporarily suspend its operations. We will definitely keep you updated with any news that affects the production timelines.

2) Chinese new year holidays and larger order volumes – Chinese new years is one of the largest celebrations in Chinese culture. [...] What we’re doing about this: the purpose of this visit to our manufacturers is to ensure their production schedules are aligned to complete all of the different components in time for the updated April completion date.

Das Positive hier:

Unabhängig davon finde ich das generell spannend: Teil der "User Experience" bei Crowdfunding ist ja, dass man dem Hersteller beim Entwicklungs- und Produktionsprozess über die Schulter schauen kann. Man lernt etwas über den jeweiligen Geschäftsbereich, wie die verschiedenen Glieder der Produktionskette funktionieren, wie Dinge in anderen Ländern ticken, und und und.

Solange die obigen Positivmerkmale eingehalten werden, werden die meisten Backer auch bei Verzögerungen nicht murren. Unzufriedene gibt es natürlich immer, aber das Image geht dabei eben nicht flöten. Nach allem was ich beobachte, macht Prometheus an dieser Front aber eben genau alles falsch.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 22.01.2017 | 16:00
kickstarter ist kein normales kaufverhältnis.
Doch ist es.
Bei einem rewardbasierten Crowdfunding in Deutschland, egal über Kickstarter oder andere Plattformen, kommt ein Vertrag nach dem Fernabsatzgesetz zustande. Das heißt in der Umgangssprache, ein Kaufvertrag.
Quellen:
http://www.ebit4u.com/die-auswirkungen-der-verbraucherrichtlinie-auf-crowdfunding/
http://www.deutsches-institut-bankwirtschaft.de/Ronsdorf%20Crowdfunding.pdf

Mit allen Rechten für den Käufern die bei einem Vertrag nachdem Fernabsatzgesetz gegeben sind.
Inklusive beispielsweise dem Widerrufsrecht.
Zitat
Wer sich etwas mit der materie beschäftigt weiss das.
Wenn man, wie du, keine Ahnung von dem Thema hat, und nicht gewillt ist sich mit der Materie zu befassen, dann sollte man die Fresse halten.
Keine Lügen verbreiten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 16:03
In dem fall hört es dann auch mit meinem fachwissen auf. Die nächste hürde ist auf jeden fall die geringfügigkeit der beträge. Aber da weiss ich nur das mir kein fall bekannt ist wo sowas je gerichtlich eingefordert wurde. Ich weiss von einem da gings um über 100 euro. Ob z.b.20-50 euro einforderbar sind würd mich selber interessieren.

@teylen: es gibt einen unterschied zwischen recht auf dem papier und umserzbarem recht. Bei amerikanischen kickstartern die nicht liefern sind mir 2fälle bekannt wo die leute geld zurückbekamen.2von vielleicht200 gescheiterten kickstartern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 22.01.2017 | 16:10
Wenn ein Amazon-Paket im Wert von 18,95€ nicht geliefert wird oder eine falsche Lieferung eintrifft kann man dagegen sehr wohl mit Rechtsmitteln erfolgreich dagegen vorgehen.
Das heißt man muss keine Angst haben das der Verbrauchers- und Rechtsschutz entfallen weil der Kauf-Betrag zu gering wäre.
 
Aber klar, nach der ebenso souverän wie arrogant vorgetragenen und wiederholten Lüge, legt man halt die nächste Polemik - diesmal von wegen Geringfügikeit - nach.
Da braucht es auch keine Recherche für. Wie schon für die Lüge davor nicht.  :q
 
[Wir reden hier auch nicht von Kickstartern im Ausland, sondern von einem Crowdfunding Projekt von Deutschen, auf einer Deutschen Plattform mit Kunden die vorwiegend aus Deutschland kommen]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 16:13
Das ist doch eine interessante info. Reg dich bitte nicht so auf du weisst das es nicht so leicht ist in solchen fällen recht zubekommen.erzähl lieber wie das abgelaufen ist falls du mal mitbekommen hast wie so eine einforderung von kleinstbeträgen abläuft.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 22.01.2017 | 16:24
Meint Ihr nicht, dass solche Pöbeleien ein wenig over the top sind? Ohnehin frage ich mich ernsthaft, wie man nach Jahren der Wut und des Zorns noch immer so irrsinnig sauer auf Prometheus sein kann. Auf mich wirkt das alles echt nicht gesund. Wenn Euch das so mitnimmt, und diesen Eindruck habe ich, würde ich mich für eine Weile aus dem Thread fernhalten. Ist klar: leichter gesagt als getan. Logo. Habe da Erfahrungswerte.

Aber ein gemeinsam über Jahre gehegter Shitstorm... das ist doch ein bisschen absurd. Wenn mir der Verlag zwanzig verschiedene Ausreden präsentiert, würde ich mich irgendwann davon abwenden und neue Ankündigungen schlicht ignorieren. Oder Ihr bringt das als Sammelklage vor Gericht. Oder, das wäre vermutich mein Vorgehen, Ihr schließt Euch per PM zusammen und wendet Euch gemeinsam an den Verlag mit der Bitte um Rückerstattung der Einlagen. Oder Ihr macht das persönlich bei Prometheus Games im Verlag oder in Läden. Oder oder oder. Aber sich hier im Forum über die Maßen immer und immer wieder aufzuregen, das halte ich für die schlechteste der Alternativen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 16:29
Ich hab jetzt mal recherchiert. Theoretisch kann man1cent einklagen. Problem :anwälte weigern sich weil es sich für die  erst ab ca. 100 euro lohnt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 22.01.2017 | 16:29
@ErikErikson
Es regt mich durchaus auf wenn ich sehe wenn Leute die Lüge verbreiten das bei Crowdfunding-Projekten kein Kaufvertrag zustande kommt.
Es regt mich durchaus auf wenn ich sehe das diese Leute die Lüge wiederholen und sich dabei noch darauf berufen sich "in die Materie eingearbeitet" zu haben.
Wo bereits einmal "Crowdfunding Recht" googeln zur Information entlarven wird das hier eine Lüge verbreitet wird.
Es regt mich durchaus auf wenn ich sehe das die Leute, nachdem ihre Lüge aufgeflogen ist, alles dafür tun um Teilnehmer an Crowdfunding Projekten um ihr Recht zu bringen.
Wo dann auch gerne Strohmänner von anderen, internationalen Crowdfundings aufgebaut werden.
 
Ansonsten ist hier nicht Kickstarter/Crowdfunding allgemein das Thema sondern Prometheus Games.
Das heißt was ich beschrieben habe sind die normalen Rahmenbedingungen für Crowdfundings in Deutschland.
Da ich an keinem Finanzierungsprojekt von Prometheus Games beteiligt bin, und auch keine Ausbildung im Recht habe, würde ich solchen Unterstützern die es betrifft, empfehlen sich mit dem eigenen Rechtschutz in Verbindung zu setzen oder dem Verbraucherschutz. Wobei es, um es unkomplizierter zu händeln, sinnvoll sein kann, Prometheus Games zu kontaktieren, höflich zu bleiben, und mit dem Verweis darauf was man über die generelle rechtliche Lage weis, eine einvernehmliche Lösung zu ersuchen.

@Wellentänzer:
Sammelklagen sind in Deutschland, nach meiner Kenntnis, in der Form nicht, oder zumindest nicht so einfach, zulässig.
Wie man auch im Kontext der Problematik um VW ersehen konnte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 16:35
@teylen: du liest meine Beiträge nicht. Von kaufverträgen hab ich gar nicht gesprochen. Ich rede von der tatsächlichen Umsetzbarkeit der einforderung von Crowdfunding Finanzierungen bei nichtlieferung. Und die ist sehr mässig. Bei pg mag ein sonderfall vorliegen. Aber allein deswegen zu sagen man käm an sein geld halt ich für fragwürdig. Was hälst du denn von der hürde das ein anwalt eventuell nicht tätig wird?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 22.01.2017 | 16:46
Du hast so Klopser herausgehauen wie: "kickstarter ist kein normales kaufverhältnis" und damit abgesprochen das es sich um einen Kaufvertrag handelt.
Als du dann korrigiert wurdest, hast du sogar noch ein paar mal nachgelegt.
Was so kurz, einfach und sachlich falsch ist. Sowohl auf Kickstarter bezogen, als auch auf Plattformen wie die von Ulisses sowie Prometheus Games.

Prometheus Games ist dahingehend auch kein Sonderfall. Es ist ein normales Crowdfunding Projekt in Deutschland.
In Deutschland, zwischen Deutschen, ist das bestehen auf die Erfüllung oder Auflösung eines Kaufvertrag nicht 'mäßig' rechtlich abgesichert.
Wenn die eigene Rechtsschutzversicherung dahingehend nicht tätig werden sollte, würde ich mir überlegen einen neuen Rechtsschutz zu suchen.
Daneben das ich mich eventuell an die Zentrale für Verbraucherschutz wenden würde. Die sich, nach meinem Verständnis, auch um kleinere Fälle kümmern.
Wobei ich persönlich, nach wievor, wie davor schon beschrieben direkt Kontakt ersuchen würde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 16:51
@Teylen ich hab weiter den eindruck du liest nicht was ich schreibe. Esgeht nicht um die rechtschutzversicherung. Die zahlt wohl. Es geht um den anwalt der nicht arbeiten möchte weil es sich nicht lohnt. der bekommt sein geld vom streitwert her.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 22.01.2017 | 16:58
etwas runter vom Gas, wir wollen ja nicht, dass der Mod den Faden dicht macht.

@ErikErikson
Also das Anwaltshonorar ist nicht zwangsläufig an den Streitwert gebunden. Siehe z. B. Arbeitnehmerrecht etc. das kann man vorher aushandeln. Wenn du einen Anwalt auf Honorarbasis nach Studnen beauftragst legt sich der auch für 5 € Streitwert maximal ins Zeug

[edit]
aber das macht meisen die Rechtsschutzversicherung nicht mit. Aber wenn jemand genug Geld im Kreuz hat und es einfach wissen will, geht das relativ problemlos. Auch bei einer Rechtsschutzversicherung sollte man nicht vergessen, dass die idR eine Selbstbeteiligung hat ... sprich es lohnt sich meist erst so ab 500 € Streitwert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 17:22
Mit geld geht alles. Ich kannte einen der hat ne pizzahersteller verklagt weil zu wenig salami auf der pizza war. Das verlässt halt den positiven bereich des kosten nutzen verhältnisses. Aber klar hau dem anwalt paar hunderter auf den tisch und der klagt los. Allerdings kann man dagegen Widerruf einlegen und es gehr vor gericht. Das notorisch überforderte deutsche Gericht hat dann die möglichkeit den fall wegen geringfügigkeit abzuweisen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 22.01.2017 | 17:37
Wobei der Klagegrund in dem Fall durchaus solider wäre als dein, wohl bewusst absurdes, Beispiel.
Neben den Umstand das es vermutlich in Deutschland auch Gerichte gibt die solche kleinen Fälle im Akkord abarbeiten.
[Nach einem Autounfall in Belgien musste ich dort vor Gericht. Weil die Gegenseite gerichtlich feststellen lassen wollte das ich schuld war. Der ganze Gerichtssaal saß voller Leute. Dann wurde aufgerufen und man trat mit seinem Anwalt plus ggf. Gegenpartei vor. Wobei der Kläger nicht erschien. Innerhalb von unter 30 Minuten war dann meine Schuld festgestellt und ein entsprechender Betrag festgelegt]
Ebenso wie dahingehend der Verlierer die entsprechenden Kosten trägt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 22.01.2017 | 17:43
Das beispiel habe ich wirklich so erzählt bekommen. Aber vielleicht ist nun nach dieser Diskussion klarer warum ich abwarten und teetrinkem empfehle.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 22.01.2017 | 17:44
ich glaub das führt zu weit, wann ein Klagegrund erreicht ist und wann nicht. Solange es keiner konkret ausprobiert ist es Theorie ... mehr nicht. Man kann nun elendlich lang über Gründe, die für und gegen so eine Klage sprechen.

So lange es keiner durchzieht werden sich derartige Diskussionen weiter im Kreis drehen ...

Ich bin optimistisch, dass ich bis zu meinem Sommerurlaub mein Symbaroum-Totholz im Schrank stehen hab, ob es dann noch sexy genug ist, um meine Rollenspielrunde zu überzeugen weiß ich nicht. Auf Goodies wie Posterkarte möchte ich im Augenblick keine Vorfreude geben, da ich mich freue, wenn es da ist ... mehr nicht ... auch wenn aufgrund der Erfahrungswerte von anderen CF-Projekten etwas länger dauern kann als geplant.

Ich warte ja immernoch auf mein Exalted 3.0 GRW ... das hat auch gebraucht. Da ist die Luft mittlerweile auch raus ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Caranthir am 22.01.2017 | 18:07
Sagt mal, ist es eigentlich zu viel verlangt, von einem Kickstarter-Projekt zu erwarten, dass die Rohversion fertig ist, bevor man Geld einsammelt? Ich meine, es ist ja nicht so, dass die Autoren von Rollenspielen wirklich davon leben können/müssen. Die meiste Kohle geht dann für den Druck, das Layout und die Bebilderung drauf. Alles Dinge, die in einem angemessenen zeitlichen Rahmen erledigt werden können.

Ich habe ein Mal an einer Vorbestelleraktion teilgenommen, bei der der (Kleinst-)Verlag höflich bei potenziellen Kunden Werbung dafür gemacht hat, das quasi-fertige Spiel drucken zu können: Völlig ok! Aber monatelanges, wenn nicht jahrelanges Warten auf Rollenspielprodukte würde bei mir ohnehin nicht funktionieren, da sich mein Geschmack zu schnell ändert/ich auf andere Sachen Lust habe.

Daher kann ich es manchmal nicht nachvollziehen, wenn Leute bereits schlechte Erfahrungen gemacht habe, dann weiter Geld in Sachen investieren, die absehbar nicht zügig erscheinen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 22.01.2017 | 18:09
Zur Kickstarter-Problematik will ich mal eines in Erinnerung rufen: Am Anfang gab es viele Projekte, bei denen die Backer gar nichts konkretes für ihr Geld bekommen haben - außer, dass ein Projekt umgesetzt wurde. Z.B. die Produktion einer Webserie. Die konnte man zwar dann gucken, aber sie lief eben für jeden. Hier liegt kein Kauf vor.
Dann wurden "Dankeschöns" eingebaut, die dem ganzen einen gemischten Charakter gaben.
Hier reden wir ja theoretisch über ein verkapptes Vorverkaufssystem. Und das finden wir ja bei sehr vielen Crowdfoundings.
Deshalb auch so oft die eigenen Plattformen. Es gibt also durchaus verschiedene Crowdfoundings mit verschiedenen rechtlichen Konsequenzen. Bei PG dürfte ganz klar ein reiner Kauf vorliegen, nur eben mit Vorkasse.

Zurück zum eigentlichen Thema: Ich kann dem jüngsten Update kein echtes Fortkommen entnehmen. Symbaroum war und ist seit Monaten im Druck. Bei den Dresden Files werden wir komplett im Unklaren gelassen, was sich denn nun tut.

Warten wir mal ab, ob Nebula Arcana und Deadlands pünktlich erscheinen oder demnächst die Updates erweitern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Julius am 22.01.2017 | 18:27
Danke für das zurückkommen zum Thema.

Es wurde inzwischen zwar viel geschrieben, aber auf meine Frage, ob jemand noch mehr Infos zu DF hat, hat leider keiner geantwortet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Illadrion am 22.01.2017 | 18:41
Es ist ja schon ziemlich schade, wenn da irgendwelche Decks und Co einzeln versendet werden, weil der Zeitplan nicht ansatzweise eingehalten werden konnte. Schließlich sollen dir Projekte irgendwann ja alle mal geld abwerfen und das ganze nicht letzten Endes ein Minusgeschäft sein...
Wenn symbaroum mal erscheinen würde, würde ich es mir wahrscheinlich auch holen. Es geht ja nicht nur um dasie crowdfundings, sondern auch um den regulären Verkauf, wo einige Chancen verspielt werden.
Daher hoffe ich mal, dass es sich zum besseren entwickelt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 23.01.2017 | 05:23
Es ist ja schon ziemlich schade, wenn da irgendwelche Decks und Co einzeln versendet werden, weil der Zeitplan nicht ansatzweise eingehalten werden konnte. Schließlich sollen dir Projekte irgendwann ja alle mal geld abwerfen und das ganze nicht letzten Endes ein Minusgeschäft sein...

Du hast Recht, organisatorisch und wirtschaftlich macht diese Trennung gar keinen Sinn. Man müsste eigentlich das Merchandise neben den gedruckten Büchern parallel machen und gleichzeitig versenden. PG scheint bisher immer so verfahren zu sein, dass man zunächst die Bücher fertig haben wollte und sich dann um den Rest gekümmert hat.

Darüber, warum man sowas macht, kann ich nur spekulieren, was ich im Hinblick auf die Forumsregeln nicht tun will. Da wären viele Gründe denkbar.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 23.01.2017 | 07:20
Um weg von möglichen Spekulationen zu kommen:
Bin ich hier der einzige, dem der neue Schädel für den Bob-Würfelbecher so absolut nicht gefällt?
Ich finde den viel zu albern/comichaft und was das weiblich-Symbol unter all den "arkanen" Symbolen zu suchen hat ist mir auch schleierhaft.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Deep_Impact am 23.01.2017 | 07:34
Ich finde den viel zu albern/comichaft und was das weiblich-Symbol unter all den "arkanen" Symbolen zu suchen hat ist mir auch schleierhaft.

Und das "Weiblich Symbol" (Venus) ist eine uraltes alchemistisches Symbol für Kupfer, direkt daneben prängt übrigens das Symbol für Zinn (Jupiter). Feuer und Luft sehe ich da auch noch.

Es könnte hier aber natürlich auch ein etwas ungewöhliches Ankh sein.

Gibt es neueres Design als das hier?
(http://www.prometheusgames.de/verlag/files/2015/07/11783638_10204683047382461_2121983953_o.jpg)

EDIT: Gefunden... gruselig!!!
(Hier scheinen die Symbole großtenteils Furthak zu sein.

(http://www.prometheusgames.de/verlag/files/2017/01/dfrpg-bob-dicecup-logo.png)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 23.01.2017 | 07:39
[...]
Gibt es neueres Design als das hier?
(http://www.prometheusgames.de/verlag/files/2015/07/11783638_10204683047382461_2121983953_o.jpg)

Ja, das hier:
(http://www.prometheusgames.de/verlag/files/2017/01/dfrpg-bob-dicecup-logo.png)
QUELLE: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/01/20/crowdfunding-update-17/

Und danke für die Erläuterung zu den Symbolen. Ich hab Alchemie noch nie gesteigert.  :D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Little Indian #5 am 23.01.2017 | 07:57


Das notorisch überforderte deutsche Gericht hat dann die möglichkeit den fall wegen geringfügigkeit abzuweisen.

Ohne den Troll füttern zu wollen:
Ein deutsches Gericht kann NIEMALS eine Zivilklage wegen Geringfügigkeit abweisen.
Ein Strafverfahren kann aus entsprechenden Gründen eingestellt werden, ein Zivilprozess muss unabhängig vom Streitwert durchgeführt werden. Bei geringen Streitwerten gibt es zwar u.U. keine Rechtsmittel,  eine erste Instanz gibt es aber immer.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 23.01.2017 | 08:04
So ungern ich mich beleidigen lasse inhaltlich hat mein vorredner recht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 23.01.2017 | 09:47
Bist du eigentlich Heretic?  wtf?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Infernal Teddy am 23.01.2017 | 10:07
Bist du eigentlich Heretic?  wtf?

Zu kohärent.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 23.01.2017 | 10:13
Man wird halt evtl. auch älter, ruhiger und vernünftiger?!  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 23.01.2017 | 10:32
Ihr seid unmöglich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Infernal Teddy am 23.01.2017 | 10:38
Nee, nur unwahrscheinlich
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.01.2017 | 13:39
Ich schließe dieses Thema für 24 h.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass wir dieses Thema wieder eröffnet haben, damit hier sachlich und umsichtig diskutiert werden kann.
Es trägt nichts dazu bei, Leute zu beleidigen, der Lüge zu bezichtigen oder herumzufrotzeln.
Ebenso tragen Spekulationen in keinster Weise dazu bei. Dieter Nuhr Worthülsen sind ebenso in keiner Weise hilfreich.

Wenn ihr nichts sachdienliches beizutragen habt, dann kommuniziert bitte in einem anderen Thema!
In diesem Thema erbitte ich allerhöchste Umsicht.
Wer das nicht kann, wird feststellen müssen, dass wir die Ankündigung hier scharf zu moderieren auch umsetzen!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 24.01.2017 | 19:42
Folgender Zwischenstand:

Deadlands verläuft schleppend, zwar besser als Nebula, aber die Summen von Symbaroum und den Dresden Files wird es wohl nicht mehr erreichen. Trotz eines interessanten Settings.

Auffällig finde ich auch, dass Ende des letzten Jahres, als das CF zu Deadlands noch neu war, auf der Vereinshomepage auf Rückfragen und Anmerkungen noch sehr regelmäßig reagiert wurde. Das ist nun nicht mehr der Fall.

Insgesamt würde ich mir mehr Problembewusstsein hinsichtlich der ausstehenden Sachen wünschen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 24.01.2017 | 20:22
Insgesamt würde ich mir mehr Problembewusstsein hinsichtlich der ausstehenden Sachen wünschen.
Meine Vermutung: Problembewusstsein ist vorhanden. Lösungsideen aber nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 24.01.2017 | 20:25
Wie wärs mit einfach weitermachen bis alles fertig ist?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 24.01.2017 | 20:46
Kurios finde ich die Illustration des Bob-Würfelbechers. In der Dresden-Files-Kickstarter-Kampagne wurde den Backern am 22.Juli 2015 ein Bild mit einem Becher und einem - wie ich finde ziemlich hübschen - Bob-Logo präsentiert. Im Bild steht "Abbildung ähnlich". Nun, 1 1/2 Jahre später, wird ein neues Bild gezeigt. Wesentlich unhübscher für meine Begriffe. Eine Erklärung, warum das so ist, habe ich in den Updates leider nicht gefunden. Ich würde mich auf jeden Fall über eine Erklärung freuen, auch wenn ich den Würfelbecher nicht gebackt habe.

[ Link zum Update der Kampagne v. 22/Juli/2015: https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1301500 (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1301500) ]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 24.01.2017 | 20:59
Kurios finde ich die Illustration des Bob-Würfelbechers. In der Dresden-Files-Kickstarter-Kampagne wurde den Backern am 22.Juli 2015 ein Bild mit einem Becher und einem - wie ich finde ziemlich hübschen - Bob-Logo präsentiert. Im Bild steht "Abbildung ähnlich". Nun, 1 1/2 Jahre später, wird ein neues Bild gezeigt. Wesentlich unhübscher für meine Begriffe. Eine Erklärung, warum das so ist, habe ich in den Updates leider nicht gefunden. Ich würde mich auf jeden Fall über eine Erklärung freuen,
[ Link zum Update der Kampagne v. 22/Juli/2015: https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1301500 (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1301500) ]

+1

Wobei ich Lizenzprobleme bei der Verwendung des gezeigten Logos vermute - und mich frage, wieso man dann überhaupt damit geworben hat, wenn man es später nicht nutzen dürfte?

Von "Abbildung ähnlich" kann da mMn nicht unbedingt die Rede sein, abgesehen davon, dass es ein Totenkopf ist. Da ist der Qualitätsunterschied doch zu groß (ohne der Kunststudentin, die das neue Logo gezeichnet hat, ihr Können absprechen zu wollen).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grospolian am 24.01.2017 | 22:45
Ihr solltet bedenken das auch noch an anderen Stellen sbbildung ähnlich Stand. Da wird sich sicher noch ein wenig mehr tun.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 25.01.2017 | 07:31
Ich würde alle denen der neue Bob Schädel ebenfalls nicht gefällt darum bitten, dies doch Prometheus Games via Mail, Facebook oder am besten direkt unter dem Preview im Verlagsblog mitzuteilen (in der Hoffnung, dass PG hier nochmal nachbessert und der finale Würfelbecher dem ursprünglichen Entwurf ähnlicher wird).
Noch sind die Dinger ja nicht produziert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 25.01.2017 | 08:01
Ich würde Mal tippen, das der erste Entwurf noch von F&S stammt und deshalb nicht mehr geht.

...gesendet vom Handy. Daher knapp und voller Fehler...

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 25.01.2017 | 08:37
Das mag sein, aber der neue Entwurf geht mMn auch nicht. Ich glaube niemand der die Dresden Files kennt wird darin Bob erkennen.
Ein neuer Entwurf, der dem ursprünglichen näher käme wäre mMn wünschenswert.
Darum sollte mMn jeder der das auch so sieht PG dies mitteilen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 25.01.2017 | 16:42
Das mag sein, aber der neue Entwurf geht mMn auch nicht. Ich glaube niemand der die Dresden Files kennt wird darin Bob erkennen.
Ein neuer Entwurf, der dem ursprünglichen näher käme wäre mMn wünschenswert.
Darum sollte mMn jeder der das auch so sieht PG dies mitteilen.

Das sehe ich ebenso. Es gibt ja im Update auch ein paar entsprechende Rückmeldungen und vielleicht auch schon die eine oder andere Mail.

Wobei ich auch sagen muss: Im Moment weiß ich ja gar nicht, wann ich das Zeug alles mal bekomme. Da ist das Design vom Würfelbecher, den ich ohnehin (noch) nicht bekomme, eigentlich das kleinste Problem.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 25.01.2017 | 17:24
Auch wenn ich fand, dass das ursprüngliche Motiv eher zu Ghost Rider gepasst hat, als zu Bob, und der zweite deutlich näher an meiner Vorstellung von Bob ist, hätte ich auch nichts gegen eine Anpassung (dann vielleicht mit einen weniger schiefen Perspektive). Aber mal schauen, vielleicht tut sich da ja noch was (ist ja nur ein Entwurf, vielleicht wird das noch schmissiger).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Heimi am 26.01.2017 | 08:07
Ich finde den neuen Entwurf des Bob für den Würfelbecher eigentlich ganz schick! Wird sich geprägt sicherlich gut auf einem Becher machen!
Finde nen einzelnen Bild schöner als das in einen Schriftzug eingebundene.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 26.01.2017 | 08:53
Ich finde den neuen Entwurf des Bob für den Würfelbecher eigentlich ganz schick! Wird sich geprägt sicherlich gut auf einem Becher machen!
Finde nen einzelnen Bild schöner als das in einen Schriftzug eingebundene.

Aber der bzw.ein Schriftzug wird wohl noch dazu/drumherum gebastelt:
Zitat von: Unterhaltung auf PGs FB Präsenz
Zitat von: Christian Heißler
das Motiv vom Bob Würfelbecher ist final wenn ich den Post richtig verstehe?
Zitat von: Prometheus Games
Noch nicht ganz. Es fehlt bspw. der Schriftzug. Es ist aber schon nahe an unserem Wunschbild.
QUELLE: https://www.facebook.com/prometheusgames/photos/a.167006026698196.44273.124464880952311/1380642772001176/?type=3&theater
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 31.01.2017 | 18:41
Die neue verbesserte Kommunikation ist im Übrigen auch schon wieder Vergangenheit: Auf Anfragen im Forum oder beim letzten Update auf der Vereinshomepage wird nicht mehr reagiert.

Vielleicht gibt es einen neuen Anlauf für eine verbesserte Kommunikation beim Start des nächsten Crowdfoundings.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 1.02.2017 | 05:04
Bist du eigentlich Heretic?  wtf?
Zu kohärent.
Ist er vielleicht Don? :gasmaskerly:
Ich finde übrigens das Don Unrecht getan wurde. Er ist eben speziel....gewesen

Ich verstehe das Problem nicht.
Was genau an Vorbestellungen ist denn nun bei PG seit wann offen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 1.02.2017 | 08:00
Ich verstehe das Problem nicht.
Was genau an Vorbestellungen ist denn nun bei PG seit wann offen?

Eine vollständige Übersicht über Daten und fehlende Produkte sprengt aktuell leider meine zeitliche Kapazität.
Kurz gefasst: PG hat (Deadlands eingerechnet) seit 2012 10 (ZEHN) Kickstarter/Crowdfundings/Fanfinanzierungen/Vorbestellaktionen durchgeführt. Von diesen 10 (ZEHN) wurden bisher 0 (NULL) komplett ausgeliefert. Mal fehlen irgendwelche Pokerchips und Spielkarten, mal ganze Bücher, Zusatzabenteuer oder Kampagnenbände.

Das eigentliche Problem ist aber im Grunde die Kommunikation.
Ständig werden phantastische Termine versprochen und nicht eingehalten. Gründe für die Verzögerungen gibt es meist gar nicht, oder Monate später.
Zudem wirken manche Begründungen (auf mich) als ziemlich fadenscheinig.
Regelmäßig wird beteuert endlich erkannt zu haben, dass die Kommunikation dringend verbessert werden muss. Das klappt dann meist 2-3 Wochen und eigentlich fast ausschließlich auf das aktuell anstehende/laufende Crowdfunding bezogen.
Ist dieses abgeschlossen oder zumindest das Finanzierungsziel erreicht geht auch die Kommunikationsbereitschaft von PG zurück, bis sich der Kreislauf beim nächsten Crowdfunding wiederholt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Archoangel am 1.02.2017 | 09:08
Mal als völlig Unbeteiligter eine doofe Frage: hat Kickstarter nicht irgendwelche Qualitätsstandards? Wie kann man denn 10 Projekte in den Sand setzen und darf immer noch neue ausschreiben? Wird man da nicht irgendwann einfach gesperrt? Ich meine ... das ist ja irgendwie auch der Ruf von Kickstarter, oder etwa nicht?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ManuFS am 1.02.2017 | 09:10
Die Projekte sind nicht in den Sand gesetzt. Sie laufen nur (teils deutlich) länger als angekündigt, aber bisher wurde alles geliefert, was auch versprochen wurde.
Und es sind nicht alles Kickstarter Projekte, sondern PG machen das über eine verlags-eigene Plattform.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Archoangel am 1.02.2017 | 09:17
Dann allerdings verstehe ich das Problem irgendwie nicht ganz. Mein Conan-Boardgame kam auch über ein Jahr später als angekündigt. Sicher - das begeistert nicht unbedingt, aber das ist eben Kickstarter.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ManuFS am 1.02.2017 | 09:22
Die Verärgerung entstand, weil es andauernd Verzögerungen gab, bei allen Projekten, trotz Verzögerungen immer neue Crowdfunding Projekte gestartet wurden, und (vor allem) weil die Kommunikation seitens PG teilweise extrem schlecht verlief.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 1.02.2017 | 09:23
Die Projekte sind nicht in den Sand gesetzt. Sie laufen nur (teils deutlich) länger als angekündigt, aber bisher wurde alles geliefert, was auch versprochen wurde.
[/b][/u]

Ernsthaft? Ich muss mal mein Dresden Files suchen gehen, versprochen war es für Mai 16 .. äh .. August? September? November? Mir gehen die Monate aus ..

Ich bin mir jetzt nicht wirklich sicher, was Du meinst .. geliefert zum versprochenen Zeitpunkt ist von den Sachen, bei denen ich mitgemacht habe, höchstens ein Häppchen .. und die versprochenen Termine sind vorbei.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.02.2017 | 09:39
Dann allerdings verstehe ich das Problem irgendwie nicht ganz. Mein Conan-Boardgame kam auch über ein Jahr später als angekündigt.

Ich vermute (Achtung: Vermutung), dass die extreme Unzufriedenheit von manchen aus der Summe folgender Situationen resultiert:
dass einige unvollständige Crowdfundingprojekte bereits bis zu 4 Jahren unvollendet sind,
dass es bisher kein positives Gegenbeispiel (eben ein vollständig vollendetes Crowdfundig Projekt) existiert und
dass es inzwischen sehr viele unvollendete (10) Crowdfundingprojekte existitieren und
dass immer weiter neue Crowdfundingprojekte in die Finanzierung gehen (die dann ja auch Ressourcen belegen, so dass diese Ressourcen den alten Projekten zur Vollendung fehlen).

Das kann schon mal zu Unzufriedenheit führen.
Und das Internet schafft es natürlich, dass sich die Unzufriedenen irgendwo treffen und sich gegenseitig anstacheln (bitte nicht hier!).
Früher rannten die Fackeln und Mistgabelschwingenden aus dem Dorf und verbrannten irgendjemanden, der ihnen unheimlich war
oder man traf sich ich der Arena und sah anderen beim sich kaputthauen zu.
Heute hat man das Internet und die Bundesliga (wobei Eishockey sich mehr dazu eignet [kleiner Tipp]) um Adrenalin auszuschütten.

... aber das ist eben Kickstarter.

Sag "Crowdfundig", dann sind wir der gleichen Meinung.
Und das ist einer der beiden entscheidenden Gründe, warum ich bisher kein Crowdfunding Projekt unterstützt habe - und das bei einigen, die ich sehnlichst herbeigewünscht habe.
(der andere Grund ist, dass ich das Produkt vorher wahrnehmen [ansehen, durchblättern, Rezi lesen] können möchte, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe.)
Ich würde lieber Patreon nutzen, um (deutssprachigen) Verlagen meine (finanzielle) Unterstützung zukommen und ihnen die Gelegenheit geben, tolle Projekte umsetzen zu lassen,
als dass ich in die Crowdfunding Lotterie investiere. Bei Patreon weiß ich, dass ich ausser dem Bewustsein, die "richtigen" unterstützt zu haben, nichts weiter bekomme.
Und mal ehrlich:
Wie viele zahlen monatlich etliche Euros für Amazon prime und Netflix, nur um zu 85% redundantes Angebot (das ihnen zumeist ohnehin als DVD im eigenen Regal oder
im Bekanntenkreis zur Verfügung steht) konsumieren zu können - wem davon würden € 5,- monatlich als kleine Subvention ihres Lieblingsverlages weh tun?
Und ein Verlag der Mist baut, der verliert dann eben auch mal Unterstützer und einer der wirklich gute Arbeit und gute Produkte raushaut, der gewinnt auch weiter welche hinzu.
Und theoretisch profitieren sogar die Leute, die sich das nicht leisten können, denn auf die Weise wäre es denkbar, dass Produkte preiswerter und damit eher erschwinglich werden.
Leider kenne ich keinen Verlag, der Patreon eingerichtet hat.

Sorry, das ist just meine Meinung! Aber ich stehe dazu!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 1.02.2017 | 10:03
Mal als völlig Unbeteiligter eine doofe Frage: hat Kickstarter nicht irgendwelche Qualitätsstandards? Wie kann man denn 10 Projekte in den Sand setzen und darf immer noch neue ausschreiben? Wird man da nicht irgendwann einfach gesperrt? Ich meine ... das ist ja irgendwie auch der Ruf von Kickstarter, oder etwa nicht?
Kickstarter hat Qualitätsstandards setzt diese jedoch nur sehr eingeschränkt.
Kickstarter wird bei Konflikten zwischen Ersteller und Unterstützer kaum aktiv.
Das heißt sie schreiben maximal eine Mail an den Ersteller und bitten um eine Regelung.
Kickstarter untersagt durchaus den Erstellern, bei fortgesetzten Problemen, das eröffnen neuer Projekte.

Die Projekte von Prometheus Games liefen über die folgenden Plattformen:
Verlags-Plattform:
Hellfrost
Savage Worlds (Neuauflage)
Elyrion
Savage Worlds Kompendien
Rippers Ressurected
Symbaroum
Nebula Arcana
Deadlands Reloaded

Kickstarter:
Packs [Account: Studio 2 Publishing (https://www.kickstarter.com/projects/1064706197/packs-a-fluffy-horror-rpg-for-savage-worlds/creator_bio)]
Dresden Files [Account: Christian Loewenthal (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/creator_bio)]

Wie man sieht wurden lediglich 20% der Projekte über Kickstarter finanziert.
Wobei jedes der über Kickstarter finanzierten Projekte unter einem eigenen Account läuft. Die Accounts haben jeweils nur ein Projekt gestartet, das heißt Kickstarter kann dahingehend nicht tätig werden. Bedauerlicherweise werden oftmals Crowdfundings als Kickstarter bezeichnet die keine Kickstarter sind.

Hinsichtlich der Erfüllung steht bisher bei noch jedem Projekt mindstens ein Zubehör-Aspekt aus. Das bedeutet Kartensets, Bennys und dergleichen. Bei Savage Worlds fehlt das mittels erweiterte Ziele erreichte, versprochene und bezahlte Buch "Runepunk". Es fehlen die vollständigen PDFs zu Packs und Dresden Files. Die physische Buchausgabe von Symbaroum ist noch nicht erschienen. Elyrion fehlt vollständig.

Die Verägerung rührt meiner Einschätzung daher das Rollenspieler bei rewardbasierten Crowdfunding die Dinge die ihnen versprochen wurden und für die sie bezahlten nicht erhielten. Das heißt wenn man Personen etwas verspricht, sie begeistert, sich für das Produkt bezahlen läßt, dann jedoch nicht liefert kommt entsprechend Verstimmung auf.
Dahingehend hilft nicht wenn es Probleme hinsichtlich einer regelmäßigen Kommunikation gibt. Sowie die vorhandene Kommunikation mitunter als nicht glaubwürdig oder respektvoll wahrgenommen wird.
Auch stellt es ein gewisses Problem für die Wahrnehmung dar, wenn auf Probleme hinsichtlich der Lieferung von Zubehör Aspekten, bei neuen Crowdfundings, im Design, dem Anschein nach, nicht eingegangen wird sondern erneut, recht viele Zubehör Produkte versprochen werden.

Ich persönlich finde es bedauerlich das der Ruf von rewardbasierten Crowdfunding, aufgrund des Verhalten eines Verlags, derart leidet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Oak am 1.02.2017 | 10:05
Ich würde lieber Patreon nutzen, um (deutssprachigen) Verlagen meine (finanzielle) Unterstützung zukommen und ihnen die Gelegenheit geben, tolle Projekte umsetzen zu lassen,
als dass ich in die Crowdfunding Lotterie investiere. Bei Patreon weiß ich, dass ich ausser dem Bewustsein, die "richtigen" unterstützt zu haben, nichts weiter bekomme.
[...]
Leider kenne ich keinen Verlag, der Patreon eingerichtet hat.
Sehe ich ähnlich.
Und Evil Hat (https://www.patreon.com/evilhat) macht es gut vor. Oder Mark Diaz Truman (https://www.patreon.com/Trumonz).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.02.2017 | 10:10
Ich persönlich finde es bedauerlich das der Ruf von rewardbasierten Crowdfunding, aufgrund des Verhalten eines Verlags, derart leidet.

Ich glaube ganz ehrlich nicht, dass das der Fall ist.
Die Crowdfunding Projekte von anderen Verlagen geniessen das Vertrauen, das sie verdient haben.
Siehe Ulisses und Uhrwerk, wenn man mal in D bleiben möchte.
Ganz ehrlich: Ich persönlich glaube, dass ist ein vorgeschobenes Argument, dass viele, die derzeit frustriert reagieren anbringen, um noch mehr zu diskreditieren.
Was nicht heissen soll, dass Du das machst, denn ich weiss ja nicht mal, ob Du PG Backer bist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 1.02.2017 | 10:21
Es mag ein Missverständnis sein, allerdings verstand ich deine Ausführungen, in Bezug auf die Kritik rewardbasierten Crowdfunding, dahingehend das unter anderem die Probleme rund um Prometheus Games, sowohl hinsichtlich der Erfüllung als auch bezogen auf die Reaktionen der Unterstützer, die Crowdfundingform vergällten. Es kann natürlich sein das ich hierbei falsch liege.

Allgemein hat man, auch bei rewardbasierten Plattformen wie Kickstarter, oftmals die Möglichkeit entweder mehr Geld zu geben als für die Belohnungen gefragt wird, als auch Geld zu geben ohne dafür eine Belohnung einzufordern. Die Möglichkeit bei Kickstarter wird je nach Edition des Interface mehr oder weniger präsent angeboten. Aktuell hat man als ersten Eintrag in der Rewardliste die Option "Make a pledge without a reward" auszuwählen.

Es gibt durchaus deutsche Patreon Projekte, wenn auch nicht im Verlagsbereich.
Die bekanntesten dürften hierbei Orkenspalter sowie Teilzeithelden sein.
Hinsichtlich den Verlagen würde ich vermuten das man einerseits Skrupel hat 'einfach so' ohne Gegenleistung um Geld zu bitten. Andererseits kann ich mir vorstellen das die ordnungsgemäße Verbuchung solcher Einnahmen durch im Grunde Mäzenanten, nach deutschen Recht, schwierig ist.
Ansonsten fahren die genannten englischen bzw. amerikanischen Verlage, neben dem Patreon, durchaus auch rewardsbasierte Crowdfundings.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 1.02.2017 | 10:34
ich denke, dass die Leute schlicht enttäuscht sind, dass es bei nem CF so viel Energie und Enthusiasmus von Verlagsseite gibt, aber danach das alles einschläft und die Kommunikation extrem schlecht und unzuverlässig läuft.

Ich hab schon bei diverse CF Projekte mitgemacht und es kam teilsweise zu großen Verzögerungen, aber die Macher waren immer stets bemüht zeitnah und die Leute auf dem Laufenden zu halten.

So schlecht wie die Kommunikations bei PG läuft kann man sich als Unterstützer eines CF plötzlich als Bittsteller vorkommen. Das führt dazu, dass das Maß an Begeisterung eben in Zorn und Enttäuschung umschlägt. Das kommt zwar auch manchmal bei CF vor, aber die kriegen dann auch einen entsprechenden Shitstorm ab.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.02.2017 | 11:30
Es mag ein Missverständnis sein, allerdings verstand ich deine Ausführungen, in Bezug auf die Kritik rewardbasierten Crowdfunding, dahingehend, dass unter anderem die Probleme rund um Prometheus Games, sowohl hinsichtlich der Erfüllung als auch bezogen auf die Reaktionen der Unterstützer, die Crowdfundingform vergällten. Es kann natürlich sein das ich hierbei falsch liege.

Da hast Du mich falsch verstanden. Oder wahrscheinlicher: Da hab ich mich wohl ungeschickt ausgedrückt.
Ich glaube nicht, dass die Unzufriedenheit, die aus Erfahrungen mit einem einzelnen (Verlag) resultiert, automatisch pauschal alle (Verlage) diskreditiert.
Das sind doch pauschalisierende Denkprozesse von Kleingeistern. Es wäre sehr schade, wenn die Rollenspielcommunity sich derart disqulifizieren würde.
Natürlich kann jeder nur für sich sprechen, deswegen meine Einstellung dazu:
Wenn ich auf ein Unternehmen (oder entscheidende Personen) sauer oder mit ihren Leistungen nicht zufrieden bin, dann entscheide ich irgendwann, keine weiteren Geschäftsbeziehungen zu pflegen.
Beispiel: Wenn mir Amazon aus irgendeinem Grund nicht mehr gefallen sollte, kaufe ich eben nicht mehr bei Amazon. Aber deswegen beschliesse ich ja nicht, grundsätzlich keine Bücher mehr zu kaufen.
Wenn mir der Goldmann Verlag nicht gefiel, weil er die amerikanischen Fantasy-Romane immer in 2 Bände teilte, dann kaufte ich da eben keine Bücher mehr - aber deswegen habe ich doch nicht alle Verlage geschasst.
Wenn mir der Schuster von gegenüber als Arschloch erscheint, laufe ich doch nicht aus Prinzip barfuß (ja ich weiss, Schuhwerk ist Grundbedarfsmittel... Rollenspielzeug auch!).

Also sprich: Ich glaube nicht an pauschalisierende Urteile nur bei einem schwarzen Schaf in egal welcher Herde.

Woran ich natürlich glaube, sind Effekte, die entstehen, wenn sich Leute verschwören und gegenseitig anstacheln.
Thema "Hexenjagd"... Und dagegen spreche ich mich ausdrücklich aus und wirke dem hier auch entgegen, wenn ich das wahrnehme und kann.
Und bevor es mißverstanden wird: ist in diesem Thread nicht nicht passiert!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 1.02.2017 | 12:17
Wahrscheinlich bin ich einer dieser "Kleingeister", aber ich habe damals das "beyond the Wall" crowdfunding nicht mitgemacht, weil ich so schlechte Erfahrungen mit PG habe.

Natürlich ist mir klar, dass Ulisses und Pegasus es besser können, aber so schnell gebe ich aufgrund der Erfahrung Miniverlagen nicht mehr einfach so Geld.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 1.02.2017 | 12:34
Die Projekte von Prometheus Games liefen über die folgenden Plattformen:
Verlags-Plattform:
Hellfrost
Savage Worlds (Neuauflage)
Elyrion

Diese drei liefen nicht über die Verlagsplattform (die gab es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht).

Bei Savage Worlds fehlt das mittels erweiterte Ziele erreichte, versprochene und bezahlte Buch "Runepunk".

Das war kein Stretch Goal, sondern eine Abstimmung, welches Spiel PG als nächstes rausbringen soll. Es war für die Teilnehmer des KS, aber trotzdem würde ich hier nicht von "bezahlt" reden. Das wäre doch arg irreführend.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 1.02.2017 | 12:43
Hiess es bei Runepunk nicht, dass jeder Teilnehmer das PDF bekommt? Vielleicht täuscht mich ja mein Gedächtnis aber auch..
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 1.02.2017 | 12:46
http://www.prometheusgames.de/verlag/2013/10/02/savage-worlds-runepunk-siegt-in-der-addon-umfrage/

Es sollte als erstes übersetzt werden und man könnte es als Add-on zum crowdfunding kaufen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 1.02.2017 | 13:16
Diese drei liefen nicht über die Verlagsplattform (die gab es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht).
Die drei liefen über eine von dem Verlag bereit gestellte Plattform, auf der verlagseigenen Seite. Einer Verlagsplattform.
Das die Plattform, die sie für Crowdfundings auf ihrer eigenen Seite nutzen, verändert wurde macht es nicht zu einer Nicht-Verlagsplattform.

Zitat
Das war kein Stretch Goal, sondern eine Abstimmung, welches Spiel PG als nächstes rausbringen soll. Es war für die Teilnehmer des KS, aber trotzdem würde ich hier nicht von "bezahlt" reden. Das wäre doch arg irreführend.
Es gab dort keinen KS, das heißt keinen Kickstarter, sondern ein Crowdfunding auf ihrer Verlagsplattform.
Die Abstimmung erfolgte aufgrund der Erreichung eines weiteren Ziel. Das heißt es ist damit ein Stretch Goal.
Runepunk konnte von den Unterstützern durch das zufügen eines AddOn Pakets miterworben werden. Womit sie es explizit bezahlt haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 1.02.2017 | 13:48
Die drei liefen über eine von dem Verlag bereit gestellte Plattform, auf der verlagseigenen Seite. Einer Verlagsplattform.
Das die Plattform, die sie für Crowdfundings auf ihrer eigenen Seite nutzen, verändert wurde macht es nicht zu einer Nicht-Verlagsplattform.
Es gab dort keinen KS, das heißt keinen Kickstarter, sondern ein Crowdfunding auf ihrer Verlagsplattform.

Im anderen Thread wurde gesagt, dass Vorbesteller-Aktionen nicht dasselbe wären wie CF, und nicht an diesen Kriterien gemessen werden dürften. Warum jetzt der Meinungswechsel?


Zitat
Die Abstimmung erfolgte aufgrund der Erreichung eines weiteren Ziel. Das heißt es ist damit ein Stretch Goal.
Runepunk konnte von den Unterstützern durch das zufügen eines AddOn Pakets miterworben werden. Womit sie es explizit bezahlt haben.

Das Stretch Goal war dafür, dass das Buch in den Druck geht, nicht für das Setting selbst. Und wurde das überhaupt erreicht?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.02.2017 | 14:05
Um es noch genauer zu sagen:

Das Stretch Goal war dafür, dass das Buch in den Druck geht, nicht für das Setting selbst. Und wurde das überhaupt erreicht?

Das Stretch Goal war dafür, dass es binnen eines Zeitraumes in Druck geht.
Es sollte als PDF in jedem Fall erscheinen, und auch als Buch unabhängig des Strech Goals - nur eben später.
Ob das erreicht wurde, kann ich nicht sagen, stand nicht auf der Seite.

Es ist auch nach wie vor gelistet als "in Produktion".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 1.02.2017 | 14:09
http://www.prometheusgames.de/verlag/savage-worlds-fan-finanzierung/

Hier kann man sehen, dass das PDF nur vom normalen Fundingziel abhängig war (EUR 4000) und der Druck eine weitere Schwelle gewesen wäre. Das PDF konnte man genau wie das/oder die Kartendecks bestellen. Es ist als nächstes zu übersetzendes Setting den Käufern im Jahr 2013 versprochen worden.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 1.02.2017 | 14:14
http://www.elyrion.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=1747&view=previous

Achja, weil alles so schön verstreut ist... es ist explizit darauf gesetzt worden, dass man mit der Fanfinanzierung und deren Abstimmungen das Verlagsprogramm gestalten kann.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 1.02.2017 | 14:23
@ Runepunk:
Es gab Setting-Strech-Goals, die quasi mitfinanziert wurden.
Zunächst als PDF und die Produktion als Buch war mWn ein separates Strech Goal, das nicht erreicht wurde.

Zitat
Wenn ihr RunePunk während der Fanfinanzierung erwerben wollt (nach der Finanzierung ist es ein wenig teurer), könnt ihr entweder eines der Pakete mit Addon-Bundle nehmen, zum Beispiel das Standard-Komplettpaket [...]
Standard-Komplett war - glaube ich - Bücher + PDF zu allem, was freigeschaltet wurde. Im Komplett-PDF-Bundle (das ich genommen hatte) war Runepunk (bzw. wenn die Fanabstimmung was anderes ergeben hätte, dann eben was anderes) auch mit drin.

Die zusätzlichen Addon-Pakete waren für Leute gedacht, die nicht eines der Komplett-Pakete wollten, sondern ihrem GRW-only dann doch Runepunk hinzufügen wollten.

Anders gesagt: Das Projekt war so gestrickt, dass man "alles" (nur print, PDF & Print, nur PDF) pledgen konnte oder die einzelnen Teile, die gefundet waren, beliebig kombinieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 1.02.2017 | 14:26
Im anderen Thread wurde gesagt, dass Vorbesteller-Aktionen nicht dasselbe wären wie CF, und nicht an diesen Kriterien gemessen werden dürften. Warum jetzt der Meinungswechsel?
Es gibt dort meinerseits keinen Meinungswechsel. Ich persönlich finde die Behauptung anstrengend.
Ansonsten wurden die gelisteten Projekte, nach meiner Kenntnis, als FanFinanzierung, das heißt Crowdfundings bezeichnet.
 
Das es sich bei einem rewardbasierten Crowdfunding, nach deutschen Recht, um einen Vertrag nach Fernabsatzgesetz handelt, das bedeutet einen Kauf bei dem die Lieferung des Produkt zeitversetzt erfolgt, und damit einer Vorbestellung, ist davon umbenonnen.
 
Unabhängig in welcher Form das Add-On Runepunk erreicht wurde, es war wohl kein Stretch Goal sondern schlicht Teil des Angebot, hat das PDF Packet den Unterstützer einen Aufpreis von 10€ gekostet.

Die Seite der Savage Worlds FanFinanzierung / Crowdfunding (http://www.prometheusgames.de/verlag/savage-worlds-fan-finanzierung/)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Swafnir am 1.02.2017 | 14:28
Ich vermute (Achtung: Vermutung), dass die extreme Unzufriedenheit von manchen aus der Summe folgender Situationen resultiert:
dass einige unvollständige Crowdfundingprojekte bereits bis zu 4 Jahren unvollendet sind,
dass es bisher kein positives Gegenbeispiel (eben ein vollständig vollendetes Crowdfundig Projekt) existiert und
dass es inzwischen sehr viele unvollendete (10) Crowdfundingprojekte existitieren und
dass immer weiter neue Crowdfundingprojekte in die Finanzierung gehen (die dann ja auch Ressourcen belegen, so dass diese Ressourcen den alten Projekten zur Vollendung fehlen).

Das kann schon mal zu Unzufriedenheit führen.
Und das Internet schafft es natürlich, dass sich die Unzufriedenen irgendwo treffen und sich gegenseitig anstacheln (bitte nicht hier!).
Früher rannten die Fackeln und Mistgabelschwingenden aus dem Dorf und verbrannten irgendjemanden, der ihnen unheimlich war
oder man traf sich ich der Arena und sah anderen beim sich kaputthauen zu.

Heute hat man das Internet und die Bundesliga (wobei Eishockey sich mehr dazu eignet [kleiner Tipp]) um Adrenalin auszuschütten.

Sag "Crowdfundig", dann sind wir der gleichen Meinung.
Und das ist einer der beiden entscheidenden Gründe, warum ich bisher kein Crowdfunding Projekt unterstützt habe - und das bei einigen, die ich sehnlichst herbeigewünscht habe.
(der andere Grund ist, dass ich das Produkt vorher wahrnehmen [ansehen, durchblättern, Rezi lesen] können möchte, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe.)
Ich würde lieber Patreon nutzen, um (deutssprachigen) Verlagen meine (finanzielle) Unterstützung zukommen und ihnen die Gelegenheit geben, tolle Projekte umsetzen zu lassen,
als dass ich in die Crowdfunding Lotterie investiere. Bei Patreon weiß ich, dass ich ausser dem Bewustsein, die "richtigen" unterstützt zu haben, nichts weiter bekomme.
Und mal ehrlich:
Wie viele zahlen monatlich etliche Euros für Amazon prime und Netflix, nur um zu 85% redundantes Angebot (das ihnen zumeist ohnehin als DVD im eigenen Regal oder
im Bekanntenkreis zur Verfügung steht) konsumieren zu können - wem davon würden € 5,- monatlich als kleine Subvention ihres Lieblingsverlages weh tun?
Und ein Verlag der Mist baut, der verliert dann eben auch mal Unterstützer und einer der wirklich gute Arbeit und gute Produkte raushaut, der gewinnt auch weiter welche hinzu.
Und theoretisch profitieren sogar die Leute, die sich das nicht leisten können, denn auf die Weise wäre es denkbar, dass Produkte preiswerter und damit eher erschwinglich werden.
Leider kenne ich keinen Verlag, der Patreon eingerichtet hat.

Sorry, das ist just meine Meinung! Aber ich stehe dazu!

Da muss ich sagen, dass ich den von mir fett markierten Satz deines Posts extrem daneben finde. Leute die für ihr sauer verdientes Geld auch was haben wollen, mit einem Mob gleichzusetzen der hauptsache irgendwen lynchen will, halte ich für sehr unglücklich bis beleidigend.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Oak am 1.02.2017 | 14:35
Ich denke mal, es ging um das sich gegenseitig bis zu dem Punkt anstacheln, wo man nicht aus einer sachlichen Notwendigkeit heraus handelt, sondern um seine Emotionen (Wut, Euphorie, ...) zu "verkörperlichen". Bedenkt man den Wunsch vieler hier schreibender, sich z.T. "irgendwie" an dem Thema abzuarbeiten (neue Erkenntnisse gibt es nicht so viele, wie es immer wieder Runden zu dem Thema gibt), finde ich den Vergleich recht treffend. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 1.02.2017 | 14:41
so mancher Online-Shitstorm hat ja schon was von einem Mob (jetzt mal ganz Allgemein ohne das jetzt auf PG oder CF zu beziehen). Auch wenn ich die Art und Weise wie PG kommuniziert bzw. generell arbeitet nicht gut heisse, so sind doch einige Kommentare von Nutzern, die ich gelesen habe, schon daneben gewesen. Man kann da durchaus einen solchen Vergleich metaphorisch verwenden.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 1.02.2017 | 15:13
Das kann schon mal zu Unzufriedenheit führen.
Und das Internet schafft es natürlich, dass sich die Unzufriedenen irgendwo treffen und sich gegenseitig anstacheln (bitte nicht hier!).
Früher rannten die Fackeln und Mistgabelschwingenden aus dem Dorf und verbrannten irgendjemanden, der ihnen unheimlich war
oder man traf sich ich der Arena und sah anderen beim sich kaputthauen zu.
Heute hat man das Internet und die Bundesliga (wobei Eishockey sich mehr dazu eignet [kleiner Tipp]) um Adrenalin auszuschütten.
Ob sich das in folgenden Grenzen hält, bin ich mir nicht sicher:
  • Wir dulden keine Angriffe auf Personen. Das gilt für insbesondere Verlagsmitarbeiter ebenso wie für Crowdfunding-Unterstützer.

Ich hätte dazu gern ne Stellungnahme, bzw. weitere Ausführungen zu diesem recht seltsamen Vergleich.

Anders gesagt: Was hat die Aussage hier, in diesem Thema verloren? Entweder es geht wie im Ausgangsbeitrag um die Prometheus-Crowdfundings - dann ist die Verhaltensunterstellung (ob sie gewollt ist oder nicht, spielt erst in einem zweiten Schritt ne Rolle) extrem grenzwertig. Oder es geht um "das Internet"/"das Crowdfunding" ohne Bezug zu PG, dann macht die Aussage im Kontext des Themas keinen Sinn.

Und: Wo siehst du hier einen "Sündenbock-Mechanismus" in Aktion?[/list]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.02.2017 | 15:30
Ich hätte dazu gern ne Stellungnahme...

Aber gern, wenn Du darauf bestehst.

Und das Internet schafft es natürlich, dass sich die Unzufriedenen irgendwo treffen und sich gegenseitig anstacheln (bitte nicht hier!).

Der fett markierte Passus sollte doch wohl reichen, anzuzeigen, dass ich keinesfalls die User im Tanelorn gemeint habe, oder?
Denn "bitte nicht hier" impliziert, dass es bisher hier offensichtlich noch nicht stattgefunden hat.
Es ist eine Bitte für die zukünftige Kommunikation.
Wäre ich davon ausgegangen, dass hier etwaiges schon stattgefunden hat, hätte ich mit Sicherheit "bitte nicht wieder hier"  oder ähnliches verlauten lassen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Archoangel am 1.02.2017 | 15:48
Ich stecke natürlich nicht in der Materie drinnen und bin da - wie bereits gesagt - ein Aussenstehender; aber irgendwie kommt mir die Sache doch etwas seltsam vor: wenn der  Verein jetzt 10mal nicht geliefert, bzw. nicht das geliefert hat, was er wollte, bzw. nicht zu dem Termin liefern konnte wie angesagt - und wenn die Kommunikation wirklich und wahrhaftig so unterirdisch ist und keine Besserung in Sicht war/ist ... warum zur Hölle läuft denn dann bitte der aktuelle Crowdfunder von Prometheus schon wieder mit 214% ??? Sollte sich dann nicht langsam herumgesprochen haben, dass "der Verein nichts taugt"?*

Wie gesagt: nicht böse gemeint - ich verstehe es nur einfach nicht. Normal würde ich hier ja gar nicht mitlesen (da es mich nicht betrifft) aber mir ist langweilig, da ich die Männergrippe habe ...

Edit auf Wunsch:

* Dies soll keine Anfeindung gegen Prometheus sein, sondern stellt lediglich die Wahrnehmung einiger Posts von Usern hier in Frage: wenn Prometheus so pösepöse wäre, wie einige es hier schildern, dann müsste doch die Gesammtwarnehmung des Netzes eben sein, dass "dieser Verein nichts tauge" ; ohne dies Grometheus unterstellen zu wollen: im Gegenteil - siehe Teil 1 meines Postes; es kann ja nicht so sein, dass "dieser Verein nichts taugt", da sich ja immernoch genügend Leute finden, die diesem Verein Vertrauen gegenüberb bringen, weshalb sich das aktuelle Krautfunding ja auch schon zu 214% finanziert hat.

Wer jetzt immer noch nicht versteht was ich meine ... kann auch an 40° Fieber liegen ... sorry: einfach dann: nicht böse gegen niemanden gemeint.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LittleParis am 1.02.2017 | 15:52
+1 zu Archoangel  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 1.02.2017 | 15:53
"Aber das ist eben Kickstarter/Crowdfunding..."

Wenn ich sowas lese, gerade in Bezug auf die PG Crowdfundings, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Fällt also in die gleiche Kategorie wie...

"Selbst schuld, wenn die Sachen einlaufen. Hast ja bei <setze günstiges Bekleidungsgeschäft> gekauft..."
"Die Montageanleitung ist falsch? Darfst eben nicht bei <setze Möbeldiscounter> kaufen..."

Ein Fehler wird hier dargestellt, als ob es die Regel wäre und man dies in Kauf nehmen müsse. Dies ist aber gänzlich juristischer, mit Verlaub, Bullshit.

Wenn man das zur Regel macht und hinnimmt, wird es meiner Meinung nach sehr wohl Auswirkungen auf andere CF haben, denn wenn "allgemein" gilt, dass fehlerhaftes Verhalten die Norm ist, tue ich mir das nicht an. Damit hinkt auch der amazon-Vergleich, weil er im Gegensatz hierzu eben keinen binären Charakter hat: Wenn amazon schlecht liefert, heisst das nicht zwingend, dass ich keine Bücher mehr lese. Kann aber sehr wohl heissen, dass ich nicht mehr auf Online-Buchhandlungen setze, sondern nur noch im Ladenlokal einkaufe, womit vollkommen schadlos liefernde Online-Händler ebenfalls den Schaden tragen.

Die CF von PG haben für mich ganz klaren Kaufvertragscharakter und sind dann definitiv ein Verbrauchsgüterkauf. Mit der Nicht-(Rechtzeitig)-Lieferung  sind sie  im Verzug und ein "Käufer" könnte durchaus seine Rechte geltend machen. Und das ist ein fundamentaler Unterschied zur irgendeinem Mob, der sich nämlich auf keinerlei Rechtsbasis stützen kann, womit der Vergleich in meinen Augen absolut unpassend ist.

Edit:
Disclaimer:
Da ich kein Jurist bin, kann dies natürlich nicht als Rechtsberatung gelten. Wäre ich ein Jurist, müsste ich für eine Rechtsberatung Geld nehmen.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 1.02.2017 | 15:57
warum zur Hölle läuft denn dann bitte der aktuelle Crowdfunder von Prometheus schon wieder mit 214% ??? Sollte sich dann nicht langsam herumgesprochen haben, dass der Verein nichts taugt?

Es sind auch "nur" 100 Leute, die momentan da mitmachen. Das finde ich schon recht wenig. "Tales from the Loop" hatte 5600 Unterstützer (ok, schlechter Vergleich, da international), aber auch Ulisses hatte mit "Kobolde fressen Babies" 238 Unterstützer, mit "Fragged Empire" 256 und mit "Werewolf V20" 329 Leute an Bord.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 1.02.2017 | 16:09
@Archoangel
Es gibt dahingehend mehrere Faktoren.
Personen sind mitunter nicht über die Historie anderer Crowdfunding Projekte des Verlags informiert. Das heißt sie entdecken das neuste Projekt zum ersten mal, sei es auf Facebook, über Werbemails, mittels anderer Ankündigungen und recherchieren nur eingeschränkt.

Eine Recherche kann mitunter recht uneindeutige Ergebnisse zurück liefern. Das heißt man hört beispielsweise nicht das bei Dresden Files RPG, Rats!, Elyrion und anderen Projekten die gedruckten Hauptprodukte fehlen. Statt dessen hat man einen Freund der sich über die gedruckte GERTA freut und den Rest verpasst hat. Ebenso kann man von Seiten des Verlagleiters lesen das dieser die Aussage trifft das fertige Dresden Files PDF sei geliefert. Dazu finden sich mitunter auch Aussagen die behaupten das Personen die von Verzögerungen sprechen schlicht lügen. Ob direkt so formuliert oder etwas netter verpackt.

Die neuen Projekte werden mitunter aufgrund ihrer Selbstdarstellung bewertet. Das heißt, obwohl ich dieses Thema wie andere zu dem Verlauf von Projekten des Verlags verfolgte, war ich geneigt bei Symbaroum mitzumachen. Aufgrund des stark und soliden wirkenden Versprechen es zur SPIEL zuliefern. Zum Glück hielt mich ein Freund mit der Wette "Wenn du nicht mit machst und Sie es zur SPIEL liefern zahl ich dir da das Buch." davon ab.

Daneben kommt mitunter ein Gruppendrang hinzu. Das heißt wenn man sieht das diese oder jene Person, auf die man viel hält, mitmacht kann man sich denken das es auch gut wäre dabei zu sein.

Letztlich sieht mitunter der innere Fan über den inneren Finanzbuchhalter. Zumindest lange genug als das man einen Beitrag geleistet hat. Selbst wenn man sich vielleicht innerlich krümmt weil man das schlimmste für sein Fanobjekt befürchtet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Archoangel am 1.02.2017 | 16:16
Habe meinen Post auf Wunsch editiert und erläutert. Hoffe das passt so. Mea Culpa.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 1.02.2017 | 16:24
Denn "bitte nicht hier" impliziert, dass es bisher hier offensichtlich noch nicht stattgefunden hat.
Wobei der Kontext dieses Themas (Schießung der anderen PG-CF-Themen und die Moderationsanweisungen vorab) die Implizierung eben nicht zwingend machte. Dewegen wollte ich nochmal nachfragen.
Danke für die Erläuterungen!

Bei CF-Projekten (gerade solchen, die rechtlich einer Vorbestellung gleichgesetzt sind), ist halt schon die Frage: Was muss man als Kunde hinnehmen und ab wann sind Rechte als verletzt zu betrachten. Die Auffassungen dazu gehen (auch aus individuellen Gründen) auseinander. Dasselbe gilt für die Mittel zur Einforderung der eigenen Ansprüche.

Ich sehe die "CF-Mobs" eher in der Rolle von Renaissance-Patronen und die der CF-Projektersteller in der Rolle von Alchimisten/Hofgelehrten. Das Projekt geht so lange gut, wie die Kundschaft das Projekt auf dem richtigen Weg sieht oder bekommt, was sie will. Für den Gelehrten/Alchimisten ist der zentrale Faktor, der über Wohl und Wehe - über Lob oder Verfolgung - entscheidet: Vertrauen und Geduld der Patrone in das Gelingen der Umsetzung. Künstler-Patronat ... ist/war da was ganz anderes.


Ich glaube ja, dass Projektersteller - insbesondere Prometheus - bei der Beschreibung der (Risiken und) Lieferzeiten ehrlicher mit den Kunden umgehen sollten. Wenn da explizit darauf hingewiesen wird, dass es bei der Fertigstellung (insbesondere den Zusatzsachen) Verzögerungen geben kann, die auch mal 1-2 Jahre in Anspruch nehmen können, dann sähe die Situation anders aus. Insbesondere wäre das dann Bestandtteil des Vertrags.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.02.2017 | 16:25
Ich stecke natürlich nicht in der Materie drinnen und bin da - wie bereits gesagt - ein Aussenstehender; aber irgendwie kommt mir die Sache doch etwas seltsam vor: wenn der  Verein jetzt 10mal nicht geliefert, bzw. nicht das geliefert hat, was er wollte, bzw. nicht zu dem Termin liefern konnte wie angesagt - und wenn die Kommunikation wirklich und wahrhaftig so unterirdisch ist und keine Besserung in Sicht war/ist ... warum zur Hölle läuft denn dann bitte der aktuelle Crowdfunder von Prometheus schon wieder mit 214% ??? Sollte sich dann nicht langsam herumgesprochen haben, dass "der Verein nichts taugt"?*

Wie gesagt: nicht böse gemeint - ich verstehe es nur einfach nicht. Normal würde ich hier ja gar nicht mitlesen (da es mich nicht betrifft) aber mir ist langweilig, da ich die Männergrippe habe ...

Edit auf Wunsch:

* Dies soll keine Anfeindung gegen Prometheus sein, sondern stellt lediglich die Wahrnehmung einiger Posts von Usern hier in Frage: wenn Prometheus so pösepöse wäre, wie einige es hier schildern, dann müsste doch die Gesammtwarnehmung des Netzes eben sein, dass "dieser Verein nichts tauge" ; ohne dies Grometheus unterstellen zu wollen: im Gegenteil - siehe Teil 1 meines Postes; es kann ja nicht so sein, dass "dieser Verein nichts taugt", da sich ja immernoch genügend Leute finden, die diesem Verein Vertrauen gegenüberb bringen, weshalb sich das aktuelle Krautfunding ja auch schon zu 214% finanziert hat.

Wer jetzt immer noch nicht versteht was ich meine ... kann auch an 40° Fieber liegen ... sorry: einfach dann: nicht böse gegen niemanden gemeint.

Die Frage hat nichts mit Fieber zu tun. Ich jedenfalls habe Deadlands nicht unterstützt, trotz interessanten Settings. Aber vielleicht sind viele Backer neu und ansonsten muss eben jeder unterschiedlich oft auf die Herdplatte greifen, bis er Schlüsse daraus zieht.

Ich will noch einen weiteren Punkt der Unzufriedenheit anführen: Die mangelnde Qualität. Die Dresden Files waren ein sehr spannendes Projekt, als die Sammelphase lief. Das Crowdfounding wirkte sehr ambitioniert mit Feder und Schwert und Prometheus.

Nun liegt ein jämmerliches PDF eines Teils der Regln vor (meine Einschätzung) und es gibt seit einem halben Jahr nicht das geringste erkennbare Fortkommen. Zwischendurch wurde mal verkündet, dass der Layouter verschwunden war und nicht kontaktiert werden konnte usw. Ein Veröffentlichungstermin wird gar nicht erst in Aussicht gestellt.

Das Regelwerk ist bereits veraltet (Fate). Insgesamt wird absolut nicht der Eindruck erweckt, dass hier ein Team noch mit Motivation daran arbeitet. Das ganze wirkt wie ein Projekt, das alle Beteiligten beim Verlag nur noch nervt. Sprich: Die Aussicht, ein ambitioniertes Buch von engagierten und begeisterten Machern zu bekommen, stirbt oder ist sogar schon mausetot. Und das haben sich halt viele, unabhängig vom Zeitpunkt der Auslieferung, anders versprochen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 1.02.2017 | 16:28
was mir oft dazu einfällt

(http://stream1.gifsoup.com/view2/1312926/bart-vs-hamster-o.gif)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 1.02.2017 | 19:54
http://www.arkanil.de/2017/01/die-nicht-entwicklung-von-elyrion/#comment-6798

Arkanil hat mal zu Elyrion einer Teil der Aussagen zusammen getragen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.02.2017 | 20:53
Bei den Dresden Files liest sich das doch inzwischen genauso - man denke nur an die Aussage von vor genau einem Jahr, dass der Mai trotz der Trennung von F&S gehalten werde. Dann Anfang August die Aussage, dass es vielleicht klappt, dass beide Regelwerke bis Ende des Monats gelayoutet sind.
Und nun: Nichts mehr.
Man kann nur abwarten, wie es mit den Meldungen weitergeht. Die CF-News werden jedenfalls immer länger, mit jedem neuen Projekt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 1.02.2017 | 22:00
Ich stecke natürlich nicht in der Materie drinnen und bin da - wie bereits gesagt - ein Aussenstehender; aber irgendwie kommt mir die Sache doch etwas seltsam vor: wenn der  Verein jetzt 10mal nicht geliefert, bzw. nicht das geliefert hat, was er wollte, bzw. nicht zu dem Termin liefern konnte wie angesagt - und wenn die Kommunikation wirklich und wahrhaftig so unterirdisch ist und keine Besserung in Sicht war/ist ... warum zur Hölle läuft denn dann bitte der aktuelle Crowdfunder von Prometheus schon wieder mit 214% ??? Sollte sich dann nicht langsam herumgesprochen haben, dass "der Verein nichts taugt"?*

Bei mir lag es daran, dass ich a) bislang noch keine schlechte Erfahrung mit PG gemacht habe (sprich: Ich hatte noch kein Crowdfunding von PG unterstützt) und ich b) das Produkt unbedingt auf Deutsch wollte (einige Mitspieler sind nicht so englisch-fest, um allein im englischen Regelwerk zu lesen). Dann hab ich noch Symbaroum unterstützt, auch weil ich es auf Deutsch wollte (selber Grund) - da war DF auch noch kein halbes Jahr verspätet - und ich gebe einem Crowdfunding gerne ein Jahr Verspätung gut, manchmal brauchen die Sachen einfach länger.

Bislang war mein Kontakt zu PG auch freundlich und mir wurde zügig geholfen.

Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass ich langsam auch unruhig werde, wenn ich sehe, dass keinerlei neuen Infos zu DF kommen (zum Symbaroum auch nichts greifbares), denn Mai 2017 - oder ein anderes naheliegendes Veröffentlichungsdatum hätte ich dann doch schon gerne in Sicht.
Hat für mich zwei Erkenntnisse: Niemals ein System pledgen, das man in absehbarer Zeit auch zu spielen gedenkt. Und in absehbarer Zeit werde ich auch nichts mehr von PG unterstützen, bis DF und Symbaroum vollständig erschienen sind. So verlockend das Setting auch sein mag.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 2.02.2017 | 06:34
Ich habe trotz PGs damals schon leicht angeschlagenen Ruf beim DF Kickstarter expliziit nur deshalb mitgemacht weil es hieß, dass F&S die Arbeit (Übersetzung, Layout, etc.) macht und PG quasi "nur" den Vertrieb übernimmt. Meine Hoffnung war damals, dass F&S etwas professioneller an die Sache dran geht als PG und sie es gemeinsam ohne jahrelange Verzögerungen gestemmt bekommen.
Seit dem DF Kickstarter habe ich wegen PGs Ruf und meinen schlechten Erfahrungen mit denen KEIN PG Crowdfunding mehr unterstützt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 2.02.2017 | 07:19
Ich habe bei Deadlands mitgemacht, weil ich Deadlands mag und die PDFs praktisch fände um nur deutschsprachige potenzielle Mitspieler zu unterstützen.

PGs Ruf war und ist mir bekannt. Ich selber sehe diese Firma sehr negativ. Ich kann nur positiv überrascht werden. Heißt entweder ich bekomme meine PDFs wie von mir erwartet 3-4 Jahre nach dem offiziellen Termin, dann bin ich nicht überrascht oder ich bekomme sie eher, dann bin ich positiv überrascht.

Die 3-4 Jahre sehe ich sogar als so guten Puffer an, dass ich mir sicher bin, dass die sogar bei Insolvenzen und Lizenznehmerwechseln immer noch eine realistische Zeit abbilden. Die würde ich eigentlich bei jedem Projekt, jeder Firma, das über Crowdfounding läuft draufschlagen. Wobei ich halt bei Ulissess eher nicht erwarten würde, dass ich all zu viel vom Puffer brauche und bei PG fest damit rechne, 2-3 Jahre des Puffers tatsächlich zu brauchen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Oak am 2.02.2017 | 09:31
Die 3-4 Jahre sehe ich sogar als so guten Puffer an, dass ich mir sicher bin, dass die sogar bei Insolvenzen und Lizenznehmerwechseln immer noch eine realistische Zeit abbilden. Die würde ich eigentlich bei jedem Projekt, jeder Firma, das über Crowdfounding läuft draufschlagen. Wobei ich halt bei Ulissess eher nicht erwarten würde, dass ich all zu viel vom Puffer brauche und bei PG fest damit rechne, 2-3 Jahre des Puffers tatsächlich zu brauchen.
Dann könnte das DFRPG zusammen mit der Turbo-Fate-Variante erscheinen und für den einen oder anderen Fate- bzw. DFRPG-Enthusiasten obsolet sein...
 :o
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 2.02.2017 | 14:48
OK,
das ist schon ein starkes Stück.
Also im Prinzip, wäre die Sache mit dem Fackelmob schon nicht ganz unberechtigt, aber ihr müsst jetzt euren Ärger über den eigenen finanziellen Verlust und die Machtlosigkeit gegenüber PG und wie es allen Lieferverpflichtungen ausweicht, in sachliche Posts verpacken. Because rules...
Ist quasi so eine Gruppenübung in Online-Masochismus. Ich bewundere eure Belastbarkeit.

Hat schon mal jemand vermutet, dass das Kapital um ganze 10 vorfinanzierte und nicht vollständig ausgelieferte Projekte abzuschließen garnicht mehr existiert und erst jeweils mit der nächsten Vorfinanzierungsrunde zusammen kommen könnte?

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 2.02.2017 | 14:54
Eine interessante Formulierung, trotzdem wird das Eis unter deinen Füßen gerade recht bröckelig, glaub ich.
Aber ich stell mich mal dazu:
Ich denke schon das das mal irgendjemand irgendwann vermutet haben könnte, aber ich selber würde so eine Vermutung möglicherweise selber nicht haben, geschweige denn niemals öffentlich aussprechen und auch wahrscheinlich niemandem empfehlen so etwas zu tun. Klar, ne?

Übrigens: Schön das du hier bist  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 2.02.2017 | 14:55
Hat schon mal jemand vermutet, dass das Kapital um ganze 10 vorfinanzierte und nicht vollständig ausgelieferte Projekte abzuschließen garnicht mehr existiert und erst jeweils mit der nächsten Vorfinanzierungsrunde zusammen kommen könnte?

Vermutungen / Spekulationen sind unsachlich.

Ich bitte inständig darum, in diesem Thema sachlich zu kommunizieren und jegliche Spekulation und Verurteilung zu unterlassen.

Und in den Raum gestellt (veröffentlicht) ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur Behauptung, dass dem so ist.
Bis auf die Insider bei PG hat niemand die Fakten, um die Finanzierungen zu bewerten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Oak am 2.02.2017 | 15:06
Bis auf die Insider bei Pegasus hat niemand die Fakten, um die Finanzierungen zu bewerten.
Pegasus steckt da auch mit drin?
 :-X
 ;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 2.02.2017 | 15:11
Pegasus steckt da auch mit drin?

Sorry! Nein, natürlich nicht!

Das war natürlich ein sehr peinlicher Verschreiber!!!
-korrigiert-
Knoten im (eigenen) Hirn entwirrt...

 :bang:

Mea culpa maxima!!!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 2.02.2017 | 15:24
es gibt Tage da tust du mir echt leid.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 2.02.2017 | 15:33
Eine interessante Formulierung,
Alles für die Regeln !!! Und für den Dackel.

trotzdem wird das Eis unter deinen Füßen gerade recht bröckelig, glaub ich.
Aber ich stell mich mal dazu:
Ich denke schon das das mal irgendjemand irgendwann vermutet haben könnte, aber ich selber würde so eine Vermutung möglicherweise selber nicht haben, geschweige denn niemals öffentlich aussprechen und auch wahrscheinlich niemandem empfehlen so etwas zu tun. Klar, ne?
Lex dubia non obligat ...oder so
Eben deswegen habe ich ja danach gefragt ob möglicherweise User derartige Gedankendelikte oder gar Propagandadelikte gegen den Verlag begangen haben. Diese Frage ist absolut in dem Geiste gestellt worden um derartige Überschreitungen roter Linien präventiv entgegen zu wirken und bereits erfolgten Übertritten auf die Schliche zu kommen...
Übrigens: Schön das du hier bist  :)
Danke.
Ja, ich wollte mich ursprünglich zu Nebula Arcana informieren und bin dann aber nur auf traurige Heulfäden(darf man das im tanelorn sagen?) gestoßen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 2.02.2017 | 15:38
Das war natürlich ein sehr peinlicher Verschreiber!!!
Sieht nach dem fehlenden Puzzelteil in der Pegasus-Boba-Fett-PG-Verschwörung aus.
 8] >;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 2.02.2017 | 16:00
Vermutungen / Spekulationen sind unsachlich.

Und in den Raum gestellt (veröffentlicht) ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur Behauptung, dass dem so ist.
Bis auf die Insider bei PG hat niemand die Fakten, um die Finanzierungen zu bewerten.

Da kann ich Boba nur Recht geben.

Aber ich möchte einfach mal auf eine Tatsache aufmerksam machen: Meines Wissens hat PG noch nie irgendwo etwas dazu geäußert, wie das eingenommene Geld verwendet wird. Also ob es auf ein separates Konto geht und nur für das Projekt verwendet wird. Oder ob es in die Verlagskasse geht und dort dann natürlich vom übrigen Geld nicht mehr zu trennen ist.

Das beinhaltet jetzt keine Vermutungen über die Liquidität des Verlages. Denn schließlich ist eine Vermischung auch möglich, wenn alle Konten immer prall gefüllt sind. Es ist nur die Frage, ob Geld gesondert verwahrt wird oder nicht.

Ich wüsste das gerne. Gibt es dazu irgendwo eine Aussage des Verlages, die mir entgangen ist?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 2.02.2017 | 16:04
Sieht nach dem fehlenden Puzzelteil in der Pegasus-Boba-Fett-PG-Verschwörung aus.

Deinem Beitrag fehlt der Smiley oder das Ironieschild.
Und ich kann derzeit in diesem Thread keinerlei Humor entwickeln.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 2.02.2017 | 16:05
Meines Wissens hat PG noch nie irgendwo etwas dazu geäußert, wie das eingenommene Geld verwendet wird.

Transparenz ist wünschenswert aber nicht obligatorisch!

Prometheus Games ist nicht verpflichtet so etwas offen zu legen.
Und Prometheus Games haben sich in den Crowdfunding Regelungen auch nicht selbst dazu verpflichtet.

Auch wenn es wünschens- und begrüßenswert wäre: Es hat kein Außenstehender ein Recht, eine Offenlegung zu verlangen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 2.02.2017 | 16:25
Transparenz ist wünschenswert aber nicht obligatorisch!

Prometheus Games ist nicht verpflichtet so etwas offen zu legen.
Und Prometheus Games haben sich in den Crowdfunding Regelungen auch nicht selbst dazu verpflichtet.

Auch wenn es wünschens- und begrüßenswert wäre: Es hat kein Außenstehender ein Recht, eine Offenlegung zu verlangen.

Nee. Nur das Recht, sein Geld zurückzuverlangen. Und bei mir ist es exakt jetzt soweit. Wenn ich meine Steuern mache und ehh tief in den Kontobüchern wühle, suche ich mir meine Daten bzgl. PG zusammen ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Oak am 2.02.2017 | 16:30
Nee. Nur das Recht, sein Geld zurückzuverlangen. Und bei mir ist es exakt jetzt soweit. Wenn ich meine Steuern mache und ehh tief in den Kontobüchern wühle, suche ich mir meine Daten bzgl. PG zusammen ...
Warte doch noch einen Tag. Der letzte Crowdfunding-Friday ist schon wieder zwei Wochen her und somit könnte es morgen vielleicht neue Erkenntnisse geben...
"Wie angekündigt halten wir den zwei- bis dreiwöchigen Rhythmus bei, legen uns aber nicht mehr auf den Freitag fest."
Quelle: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/01/20/crowdfunding-update-17/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 2.02.2017 | 16:36
Warte doch noch einen Tag. Der letzte Crowdfunding-Friday ist schon wieder zwei Wochen her und somit könnte es morgen vielleicht neue Erkenntnisse geben...
"Wie angekündigt halten wir den zwei- bis dreiwöchigen Rhythmus bei, legen uns aber nicht mehr auf den Freitag fest."
Quelle: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/01/20/crowdfunding-update-17/
Gut, dass ich nicht Sheldon bin und die Ironie erkenne. Sonst hätte ich mir in den Unterarm gebissen  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 2.02.2017 | 16:38
oh Greifenklaue - 10000 Postings ....
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 2.02.2017 | 16:41
oh Greifenklaue - 10000 Postings ....

Und es geht hierrum  ::) Naja, doch ein Grund, sich in den Unterarm zu beißen  :D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 2.02.2017 | 17:21
Prometheus Games ist nicht verpflichtet so etwas offen zu legen.
Und Prometheus Games haben sich in den Crowdfunding Regelungen auch nicht selbst dazu verpflichtet.
Auch wenn es wünschens- und begrüßenswert wäre: Es hat kein Außenstehender ein Recht, eine Offenlegung zu verlangen.
Aber dann passiert das, was in diesem thread passiert. Es wird spekuliert. Zum Schaden der Firma.
Und es ist wichtig, dass darüber diskutiert wird - man muss schon ein großer Optimist sein, wenn man glaubt, dass PG das noch in absehbarer Zeit gewuppt bekommt, ohne über Gründe für das Chaos zu spekulieren.

Du (Boba) bist in einer Position, dass du bösartige Unterstellungen unterbinden musst, um dich (und das Forum) zu schützen - das ist völlig ok, aber diese Diskussion hilft (vielleicht) andere zu schützen ihr Geld zu verlieren. Nicht jeder beurteilt die Situation so positiv/gut gläubig wie du (ironiefrei - bitte nicht als Angriff sehen).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 2.02.2017 | 17:42
Und ich kann derzeit in diesem Thread keinerlei Humor entwickeln.
Find ich nachvollziehbar. Andererseits gibt es Leute, die genau so auf schwierige Situationen oder schlimme Nachrichten reagieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 2.02.2017 | 17:42
Alex, die Aussagen, die ich hier treffe, resultieren aus der Tatsache, dass ich als Forenbetreiber agiere und nicht aus irgendeiner Gutgläubigkeit.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 2.02.2017 | 18:11
Transparenz ist wünschenswert aber nicht obligatorisch!

Prometheus Games ist nicht verpflichtet so etwas offen zu legen.
Und Prometheus Games haben sich in den Crowdfunding Regelungen auch nicht selbst dazu verpflichtet.

Auch wenn es wünschens- und begrüßenswert wäre: Es hat kein Außenstehender ein Recht, eine Offenlegung zu verlangen.

Ich habe auch nie behauptet, dass hier etwas obligatorisch wäre. Ich habe lediglich dargelegt, dass mich diese Frage interessieren würde und nachgefragt, ob es dazu eine Aussage gab, die mir entgangen wäre. Das ist offenbar nicht der Fall.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 2.02.2017 | 18:49
Alex, die Aussagen, die ich hier treffe, resultieren aus der Tatsache, dass ich als Forenbetreiber agiere und nicht aus irgendeiner Gutgläubigkeit.
Ersteres habe ich dir ja zugestanden, zweiteres nur vermutet, aber es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit so, dass einige hier genannte negative Unterstellungen gegenüber PG wohl den Kern treffen - leider musst du als Forenbetreiber dem einen Riegel vorschieben.
Verstehe ich, frustriert mich aber trotzdem.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 3.02.2017 | 08:24
Deinem Beitrag fehlt der Smiley oder das Ironieschild.
Und ich kann derzeit in diesem Thread keinerlei Humor entwickeln.
ausgeführt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.02.2017 | 09:02
danke! :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 3.02.2017 | 09:31
Ich denke in dem Punkt das PG keine rechtsverbindlichen Verpflichtung zur Transparenz hat sind wir uns alle einig.
Dennoch sehe ich eine gewisse moralische Pflicht dazu.
Und das hab ich PG auch bereits in ihrem Verlagsblog mitgeteilt.

Zitat von: Mitteilung an PG via Verlagsblog
[...]
Ihr habt euch fürs Crowdfunding als euer Geschäftsmodell entschieden und haltet trotz aller Probleme die ihr damit habt daran fest, statt einfach für euch im stillen Kämmerlein an euren Produkten zu arbeiten, um diese dann mit einem „Tada!“ auf den Markt zu bringen. Ihr holt euch die Kundschaft bewusst mit ins Boot, um die Nachfrage besser kalkulieren zu können, dass ist durchaus clever, ABER wenn man von seinen Kunden verlangt in Vorlage zu treten und quasi die Katze im Sack zu kaufen und auf unbestimmte Zeit auf die Auslieferung zu warten, dann ist man diesen Kunden mMn zumindest Rechenschaft und eine gewisse Transparenz darüber schuldig, was mit deren Geld passiert und wann sie ihre versprochene Bücher/Bennies/Würfel etc. bekommen.
Was ich damit sagen will:
Wenn ihr auch weiterhin unser Geld für Produkte wollt, die noch nicht im Laden stehen, dann müsst ihr wohl im Gegenzug auch weiterhin mit unseren kritischen Fragen leben und lernen damit besser umzugehen.
Wenn ihr das nicht könnt/wollt, dann solltet ihr mMn die Finger von Crowdfundings lassen und zum klassischen Verlagsmodell zurückkehren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 3.02.2017 | 12:17
Ich denke auch das bei so großen Vorleistungen und bei so vielen Warteschleifen die da laufen, es durchaus nen Beruhigenden Effekt hätte würde man Transparenz schaffen. Aber wie soll das gehen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Issi am 3.02.2017 | 12:50
Zitat
Ich denke auch das bei so großen Vorleistungen und bei so vielen Warteschleifen die da laufen, es durchaus nen Beruhigenden Effekt hätte würde man Transparenz schaffen. Aber wie soll das gehen?
Nur  eine Frage,
Sind denn die Auflagenzahlen bekannt, von bereits veröffentlichten Produkten ?
Zugehörige "Geld" Summen sind ja ,vermute ich, offen.
Das Verhältnis könnte, muß nicht, einen Hauch von Aufschluß geben....

----wie sich das bei ähnlichen, anderen Produkten verhält.

Ps. Kein Anspruch auf "Ahnung" oder -"gute" Idee, kann auch "blöd" sein- Bei Bedarf bitte einfach überlesen. ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 3.02.2017 | 13:04
Es sind keine Spenden! Es sind Vorbestellungen!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Issi am 3.02.2017 | 13:08
Zitat
Es sind keine Spenden! Es sind Vorbestellungen!
Sorry, dann einfach Geld.  :)

.........Bin auch schon weg...... :-X
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.02.2017 | 20:40
Ich denke auch das bei so großen Vorleistungen und bei so vielen Warteschleifen die da laufen, es durchaus nen Beruhigenden Effekt hätte würde man Transparenz schaffen. Aber wie soll das gehen?

Rein hypothetisch?

Durch eine unabhängige Institution, die das Geld bis zur Umsetzung treuhänderisch verwaltet.
Diese könnte hypothetisch sogar während des Produktionsprozesses geleistete Auslagen gegen Rechnung erstatten.
Dieser könnte der Produzent im Vorfeld auch eine Kalkulation vorlegen, die die Maximalbeiträge für einzelne Auslagen festlegt. Und sie könnte den Produktionsprozess überwachen und dokumentieren.

Aber das würde natürlich Geld kosten. Ein gewisser prozentualer Anteil müßte also dieser Institution zu Teil werden.
Hmmm, dann wären wir ja fast bei Kickstarter, was?

Und wer auf sowas besteht, müsste dann ja nur Crowdfundings backen, die auf unabhängigen Plattformen arbeiten. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 3.02.2017 | 21:37
Wie kann man nur soviel jammern! Weil man ein rollenspiel buch nicht bekommt. würde dieses klagelied sinnvoll genutzt hättet ihr mit der zeit und Energie schon ein Produkt selbst entwerfen können. Warum jammert ihr eigentlichen nicht in dem ihrem verlagsforum?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 3.02.2017 | 21:40
Wie kann man nur soviel jammern! Weil man ein rollenspiel buch nicht bekommt. würde dieses klagelied sinnvoll genutzt hättet ihr mit der zeit und Energie schon ein Produkt selbst entwerfen können. Warum jammert ihr eigentlichen nicht in dem ihrem verlagsforum?
Könnte so viel schreiben...belasse es aber bei:

Lesen bildet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ErikErikson am 3.02.2017 | 21:43
Wie in der simsons folge wo der Bürgermeister den alten im heim matlock verspricht und dann nicht liefert."Wir wollen matlock!"
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 3.02.2017 | 21:44
Wie kann man nur soviel jammern! Weil man ein rollenspiel buch nicht bekommt. würde dieses klagelied sinnvoll genutzt hättet ihr mit der zeit und Energie schon ein Produkt selbst entwerfen können. Warum jammert ihr eigentlichen nicht in dem ihrem verlagsforum?

 :dftt:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 3.02.2017 | 21:49
Ach Leute.

So, nun isser wieder auf. Bitte unterlasst Gezänk auf persönlicher Ebene und plumpe Provokationen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 6.02.2017 | 08:38
Vielleicht für Dresden Files Fans ganz interessant.
Auf Spanisch ist gerade, wenn ich die Newsletter Mail richtig las, Dresden Files - Unsere Welt (Nuestro Mundo) (http://www.nosolorol.com/nuevo/index.php?page=shop.product_details&amp%3Bflypage=flypage-vmblend.tpl&amp%3Bcategory_id=105&amp%3Bproduct_id=463&amp%3Boption=com_virtuemart&amp%3BItemid=23&utm_source=remarkety&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+Novedades+enero+2017&_rmId=Jb31DKzvxAtrqxwNPRxyHjOgkNnW00) erschienen.
Schließlich hatte Prometheus Games, bezüglich der Artworks, doch mit Nosolorol zusammen gearbeitet, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 6.02.2017 | 08:50
Interessant finde ich auch, dass EvilHat über deren Facebookseite angekündigt hat, dass die DF Accelerated bald auf dem Markt sein werden.
Ich bin gespannt, welche Version ich früher in Händen halten werde.  8]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: QuickAndDirty am 6.02.2017 | 11:25
Interessant finde ich auch, dass EvilHat über deren Facebookseite angekündigt hat, dass die DF Accelerated bald auf dem Markt sein werden.
Ich bin gespannt, welche Version ich früher in Händen halten werde.  8]
Nun ist also auch ein Buchmacher board für PG releases möglich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: chad vader am 6.02.2017 | 12:42
Wer nicht länger über den finanziellen Zustand von PG (nichtöffentlich) spekulieren möchte, kann ja auch einfach eine Bonitätsauskunft der SCHUFA (https://www.unternehmensverzeichnis.org/SCHUFA-Kompakt.aspx) zur Christian Loewenthal & Marcel Hill GbR kaufen. Mit einem Aktionspreis von 14.90 € ist jeder dabei.

Ich bin selbst kein Backer, aber je nach bisherigem bzw. geplantem Investitionsvolumen in Crowdfunding-Projekte könnte sich das für den ein oder anderen hier lohnen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 6.02.2017 | 13:07
... ich hab mir im Bundesanzeiger neulich die Bilanz von Ulisses angeschaut. Mit welchen (kleinen) Summen die agieren ist fast schon erschreckend.

Zu Prometheus:
1) Allein wenn man sich anschaut, wie viele Leute vom Verlag leben dürfte die Großenordnung klar werden.
Das bewegt sich deutlich unter den Umsätzen/Gewinnen einer Arztpraxis.

2) Der Verlag ist ne GbR. Wenn der Verlag schlecht dastehen würde, würden die den zumachen, da die Unternehmer mit ihrem Privatvermögen haften.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 6.02.2017 | 13:18
Interessant finde ich auch, dass EvilHat über deren Facebookseite angekündigt hat, dass die DF Accelerated bald auf dem Markt sein werden.
Ich bin gespannt, welche Version ich früher in Händen halten werde.  8]

Zitat
Dresden Files Accelerated: Can we do it? In 2014, with your funding, we can! [Learn More]

Das hat auch etwas gedauert, wenn wir mal ehrlich sind :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 6.02.2017 | 13:20
Quelle?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 6.02.2017 | 14:30
Fate Core Kickstarter Seite (https://www.kickstarter.com/projects/evilhat/fate-core?lang=de). Unmittelbar vor den Credits.

Und wenn man dort auf den Link "Learn more" klickt:

Zitat
Accordingly, this is our final and biggest goal yet, with a target of $400,000. It's your chance to put something on next year's docket for Evil Hat. If funded, we will begin our efforts on Dresden Files Accelerated in 2014, with the goal of having it done (as in published) by the end of that year. And everyone at $10 and up will get it in PDF, absolutely free.

That said, we are asking everyone to upgrade in a "pay what you like (including free)" style to support the addition of this PDF to the reward package. We're targeting a $10 price for the PDF when it's published late in 2014. We'll be producing the physical book around that same time, too.

Und *shocking* Evil Hat hat neue Kickstarter gemacht, obwohl sie diesen hier schon mit über drei Jahren Verspätung  nicht beendet haben. :Ironie:

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Silent am 6.02.2017 | 14:49
Und *shocking* Evil Hat hat neue Kickstarter gemacht, obwohl sie diesen hier schon mit über drei Jahren Verspätung  nicht beendet haben. :Ironie:

Einer Lisa Simpson vertraut man halt eher, dass sie gute Gründe hat für ihre Verspätungen hat als ihrem Bruder Bart. Wer einmal im Dreck gelandet ist, der wird halt nie wieder wirklich sauber, denn irgendwer kann angeblich immer noch Reste der Kacke riechen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 6.02.2017 | 14:54
Zitat von: Blechpirat
Und *shocking* Evil Hat hat neue Kickstarter gemacht, obwohl sie diesen hier schon mit über drei Jahren Verspätung  nicht beendet haben. :Ironie:

Nur das Evil Hat in regelmäßigen Abständen überhaupt etwas geliefert hat und die Unterstützer in der gesamten Zeit regelmäßig auf dem laufenden gehalten hat.
Dazu kommt mMn noch der kleine aber feine Unterschied,, dass Evil Hat hier Verspätung bei einer Neuentwicklung von der Idee über die Konzipierung, das Texten, ausführlich Spieltesten und dem finalen Layouten eingefahren hat, während es PG in etwa der selben Zeitspanne nicht schafft eine Übersetzung  eines fertigen Spiels so zu finalisieren, dass es mehr als ein WIP Status hat.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 6.02.2017 | 15:01
Fate Core Kickstarter Seite (https://www.kickstarter.com/projects/evilhat/fate-core?lang=de). Unmittelbar vor den Credits.

Und wenn man dort auf den Link "Learn more" klickt:

Und *shocking* Evil Hat hat neue Kickstarter gemacht, obwohl sie diesen hier schon mit über drei Jahren Verspätung  nicht beendet haben. :Ironie:

Man kann sich da ohne Ironie fragen, wieso Evil Hat trotz so einer Verspätung ein ums andere mal als Musterbeispiel für gute Kickstarter herangezogen wird, während im gleichen Fall bei PG schon lange Zetermordio geschrien würde.

Für mich liegt das z.B. daran, dass ich für DFAE nichts bezahlt habe. Ich hab 10$ für das pdf-Grundregelwerk bezahlt. Alle anderen Extras und Stretch-Goals haben mich nichts zusätzlich gekostet. Da bin ich natürlich nachsichtiger, als wenn ich 2013 100€ für Superledereinbandsholzsargkartenwürfelbecher bezahlt hätte, der angeblich seit 2015 "fast in Druck" ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 6.02.2017 | 15:08
Um das mal ganz deutlich zu sagen: Ich bin auch hochzufrieden mit Evil Hat als Anbieter und sehr glücklich mit dem Ergebnis: DFA habe ich noch nicht ausprobiert, aber der Eindruck beim lesen ist superb.

Mir geht es eben wirklich darum:

Man kann sich da ohne Ironie fragen, wieso Evil Hat trotz so einer Verspätung ein ums andere mal als Musterbeispiel für gute Kickstarter herangezogen wird, während im gleichen Fall bei PG schon lange Zetermordio geschrien würde.

Und ohne jetzt so richtig doll drauf geachtet zu haben: Ich bin definitiv nicht im Wochentakt darüber informiert worden, wie denn der Stand des Projektes ist. Hätte ich auch nicht gewollt.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 6.02.2017 | 16:19
Ich habe vor zwei Minuten den Link zur KS-Seite gesehen und dann mal nur - ohne inhaltlich zu lesen - auf die Daten der Updates geachtet. Die erste Lücke, in der nicht mindestens zwei Mal im Monat was zu lesen war trat erst ein, als "shipping concludet" war.
Ganz ehrlich lieber Blechpirat, deine Sympathie für PG und Christian im Besonderen in allen Ehren, aber Evil Hat mit PG zu vergleichen ist quasi die Definition von "Äpfel und Birnen"...oder akkurater "Äpfel vor und nach der Verdauung"..
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 6.02.2017 | 16:26
Ich würde, neutral, ergänzen das Evil Hat, nach meiner Übersicht, von ihren 9 Kickstarter Projekten durchaus welche komplett, mit allen erweiterten Zielen, ausgeliefert haben. Ferner steht bei keinem das "primäre Finanzierungsprojekt" über einen längeren Zeitraum mit Herausforderungen in der Kommunikation aus.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 6.02.2017 | 17:14
Ferner steht bei keinem das "primäre Finanzierungsprojekt" über einen längeren Zeitraum mit Herausforderungen in der Kommunikation aus.

Das ist natürlich völlig richtig. Vergleichbar wäre es nur z.B. mit dem Hellfrost Kickstarter, wo es ja wohl an einem Kartendeck scheitert, dass der vollständig abgeschlossen wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 6.02.2017 | 20:43
Wenn der fertig ist, mach ich drei Kreuze.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 9.02.2017 | 08:46
Mal eine blöde Frage in die Runde: Auf der Homepage wirbt PG noch auf der Startseite mit den Montern zu Hellfrost. Das Buch ist meines Wissen 2014 erschienen.
Haben die denn in der Zwischenzeit denn im Rollenspielbereich nichts Gedrucktes rausgebracht?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Deep_Impact am 9.02.2017 | 12:28
Mal eine blöde Frage in die Runde: Auf der Homepage wirbt PG noch auf der Startseite mit den Montern zu Hellfrost. Das Buch ist meines Wissen 2014 erschienen.
Haben die denn in der Zwischenzeit denn im Rollenspielbereich nichts Gedrucktes rausgebracht?

Das ist ja nun wirklich Nitpicking-at-its-best...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Odium am 9.02.2017 | 19:49
Haben sie oder haben sie nicht?  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 9.02.2017 | 19:58
Die deutschen Backer leiden nicht alleine: Kommentare zum "Packs!"-Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/1064706197/packs-a-fluffy-horror-rpg-for-savage-worlds/comments)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 9.02.2017 | 20:20
Die deutschen Backer leiden nicht alleine: Kommentare zum "Packs!"-Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/1064706197/packs-a-fluffy-horror-rpg-for-savage-worlds/comments)

Hey, die Grund-Regelbücher sind erst seit Juli 2016 beim Drucker (https://www.kickstarter.com/projects/1064706197/packs-a-fluffy-horror-rpg-for-savage-worlds/posts/1620620).
Gute Arbeit braucht halt etwas länger.

(http://www.codex-aureus.de/assets/images/Scriptorium.jpg)

 ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 9.02.2017 | 20:23
Erschreckend, dass selbst der amerikanische Partner laut Kommentaren wohl ignoriert wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 9.02.2017 | 21:22
Ob die amerikanischen Backer wohl wissen, was in der Zwischenzeit an weiteren Crowdfundings bei PG gelaufen ist (oder besser: noch immer läuft...und läuft...und läuft...und läuft...etc.)...?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 9.02.2017 | 21:48
Hey, die Grund-Regelbücher sind erst seit Juli 2016 beim Drucker (https://www.kickstarter.com/projects/1064706197/packs-a-fluffy-horror-rpg-for-savage-worlds/posts/1620620).
Gute Arbeit braucht halt etwas länger.
Also wenn z.B. Symbaroum am Ende so rauskommen würde ... wäre das OK:

(https://2982-presscdn-29-70-pagely.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2015/10/Book-of-Kells_replica_Irish-Times.jpg)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 9.02.2017 | 22:25
Also wenn z.B. Symbaroum am Ende so rauskommen würde ... wäre das OK:
(https://2982-presscdn-29-70-pagely.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2015/10/Book-of-Kells_replica_Irish-Times.jpg)

Ist das die Sonderausgabe vom Aquelarre Regelwerk ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 9.02.2017 | 22:29
... ne, ein Replikat des Book of Kells.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 10.02.2017 | 14:25
Ob die amerikanischen Backer wohl wissen, was in der Zwischenzeit an weiteren Crowdfundings bei PG gelaufen ist (oder besser: noch immer läuft...und läuft...und läuft...und läuft...etc.)...?
Jetzt schon.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 10.02.2017 | 14:55
Hey, die Grund-Regelbücher sind erst seit Juli 2016 beim Drucker (https://www.kickstarter.com/projects/1064706197/packs-a-fluffy-horror-rpg-for-savage-worlds/posts/1620620).
Gute Arbeit braucht halt etwas länger.

Drucken die vielleicht in Fernost? Da kann das schonmal ein paar Anläufe brauchen, und die Lieferung per Schiff dauert halt auch zwei Monate. Ein deutscher Drucker macht doch sowas in einer Woche, zwei wenn's langsam ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.02.2017 | 15:15
Dass die in den USA genauso verfahren wie hier ist echt heftig. Wusste ich bislang nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 10.02.2017 | 15:29
Gerade hat Jim Searcy / Studio 2 eine Entschuldigung da gepostet.
Zur Not übernimmt Studio 2 die ausstehenden Sachen.

Zitat
Hello All, We understand your frustration with this project completely. We have been ensuring your comments and messages have been getting to the Packs team as well as trying to get more frequent communication from them to you through updates. This project was run by the Packs team from day one and only used the Studio 2 name because at the time a German company could not run a Kickstarter project so we at Studio 2 assisted them. As Prometheus Games is the German publisher/licensee of Savage Worlds/Pinnacle Entertainment we saw very little risk in assisting them. Prometheus Games also is continuing to publish games in German so they are still there and in business so we believe the game will be completed. We are working with every contact we have to try and get the Packs team to provide updates and deliver the products promised. I assure you that since Studio 2 Publishing's name is on the project we will get the product delivered or issue refunds once we have exhausted all options. I do apologize to all backers for this experience.

Thanks,
Jim Searcy
President
Studio 2 Publishing
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 10.02.2017 | 15:46
Wow jetzt ruiniert sich PG den Ruf auch schon international.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Infernal Teddy am 10.02.2017 | 15:47
Hoooooly....
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.02.2017 | 15:59
wow, das wird denen auch nicht nochmal passieren (also daß sie jemanden ihren guten Namen leihen :(  )
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 10.02.2017 | 16:02
Mittlerweile kann man auch ohne amerikanischen Proxy respektive Unterstützung Kickstarter Projekte erstellen.
Wenn man Unterstützung braucht wird man mitunter sicherlich durch entsprechende Kommunikation sowie dem Nachweis der eigenen Befähigung welche erfahren können. Hinsichtlich Studio 2 Publishing so arbeiten diese doch auch mit französischen Rollenspielverlagen zusammen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Klingenbrecher am 10.02.2017 | 16:47
Schwach, schwächer, Prometheus Games.

(Edit)

Alles was ich schreiben wollte war so gemein das ich mich dagegen entschieden habe hier was zu PG zu posten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.02.2017 | 17:31
Es ist schon bitter, dass jetzt auch andere Unternehmen da mit reingezogen werden und ihren Ruf (scheinbar) unverschuldet schädigen.

Ansonsten geht es mir wie Klingenbrecher: Alles, was die Praktiken dieses Verlages auch nur annähern zutreffend beschreiben würde, verletzt die Regeln dieses Forums im Allgemeinen und dieses Fadens im Speziellen.

Nur mal so am Rande: Im letzten Update wurden weitere Updates fortan alle 2-3 Wochen angekündigt. Das ist nun genau 3 Wochen her. Ab heute sind wir also auch insoweit wieder mal überfällig.

Stellt sich nur die Frage, wann das nächste Crowdfounding gestartet wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 10.02.2017 | 17:49
... ist Studio2 Publishing nicht eng mit Pinnacle verbandelt?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 10.02.2017 | 18:04
... ist Studio2 Publishing nicht eng mit Pinnacle verbandelt?

Die haben zumindest Hell ob Earth Reloaded rausgebracht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 10.02.2017 | 19:11
wow, das wird denen auch nicht nochmal passieren (also daß sie jemanden ihren guten Namen leihen :(  )

Wenn Jim Searcy sich dermaßen auf Kickstarter äußert - und sich bei den Backern entschuldigt - dann ist das ein echt heftiges Statement.
Und das wird imho im englischen Sprachraum auch sicher nicht unverhallt bleiben.

Und ja, die sind sehr, sehr eng mit Pinnacle:

Zitat
Studio 2 Publishing is the sales, warehousing and publishing partner of many game companies such as Pinnacle Entertainment, Exile Game Studio, Crafty Games, Engine Publishing, Hunters Books, Paradigm Concepts, TerrorBull Games, Reality Blurs, Third Eye Games, Alderac Entertainment, Dwarven Forge, Calliope Games and Kuznia Gier.

Vermutlich haben die auch Shane Hensley informiert, was da gerade (nicht) passiert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 10.02.2017 | 19:33
Ich fand es wichtig, nachdem ich gesehen hatte, dass einer der Backer auf Facebook im Regen stehengelassen wurde, ein bisschen Klarheit zu schaffen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 10.02.2017 | 20:25
Ich fand es wichtig, nachdem ich gesehen hatte, dass einer der Backer auf Facebook im Regen stehengelassen wurde, ein bisschen Klarheit zu schaffen.
  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 10.02.2017 | 20:30
Und ja, die sind sehr, sehr eng mit Pinnacle [...] Vermutlich haben die auch Shane Hensley informiert, was da gerade (nicht) passiert.
... ich meine mich zu erinnern, dass Pinnacle a) der größte und b) einer der ältesten Partner von Studio2 Publishing ist.
Oder anders: Dass Savage Worlds den Löwenteil ihrer Produktion ausmacht.

Wenn Jim Searcy sich dermaßen auf Kickstarter äußert - und sich bei den Backern entschuldigt - dann ist das ein echt heftiges Statement.
Sehe ich auch so. Das ist ein Schuss vor den Bug von Prometheus. Das ursprüngliche Vertrauen wurde effektiv durch ne Warnung ersetzt: "Entweder ihr macht das jetzt richtig, oder wir nehmen das in die Hand."

Für mich steht Prometheus gegenüber seinem Publishing Partner und wahrscheinlich auch gegenüber seinem Lizenzgeber unter Zugzwang. MMn haben sie in der Sache verdammt viel zu verlieren und nur noch wenig zu gewinnen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 10.02.2017 | 20:31
Und so langsam bricht es jeden Damm.
Es will so langsam keiner aus der (D) RPG-Szene mehr mit PG arbeiten, weil Bezahlungen teilweise Monate oder länger nicht bezahlt wurden.

Jim Searcy / Studio 2 Publishing stellt sich vor die Backer von Packs!

Die Kommunikation ist NUR dann begeben, wenn ein neues CF gestartet wurde.

Irgendwann muss auch dem Lizenzgeber auffallen, das hier was im Argen ist.

Und ja, ich wollte das ganze Rückabwickeln, aber PG schafft es scheinbar nicht meine Bankdaten zu finden.
Oder irgendwann auch zu benutzen.
Ist mir jetzt auch langsam zu blöde, dann hab ich halt Lern-Geld gezahlt.
Sorry @ PG: Ich kann das ganze nicht mehr ernst nehmen.



Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 10.02.2017 | 20:35
@ Teichdragon:
Nicht aufstecken und Geld verschenken.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 10.02.2017 | 20:37
@ Teichdragon:
Nicht aufstecken und Geld verschenken.  ;)

Ist mir Latte, ich will nur noch vor diesem Verein warnen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 10.02.2017 | 22:49
Zitat
Studio 2 Publishing is the sales, warehousing and publishing partner of many game companies such as Pinnacle Entertainment, Exile Game Studio, Crafty Games, Engine Publishing, Hunters Books, Paradigm Concepts, TerrorBull Games, Reality Blurs, Third Eye Games, Alderac Entertainment, Dwarven Forge, Calliope Games and Kuznia Gier.
Hervorhebung durch mich.
Runepunk anyone?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 10.02.2017 | 23:39
Und so langsam bricht es jeden Damm.
Das traurige daran ist, dass a) PG vor den ganzen CF-Nummern mMn auf nem guten Weg waren, b) sie durchaus gute Sachen in (meist) mindestens vertretbarer Qualität geliefert haben und c) dass wenn PG nicht ne Kehrtwende hinlegt [k.A. wie die aussehen könnte], der Verlag innerhalb der nächsten Jahre nicht mehr profitabel sein könnte. Und da PG ne GbR (Privathaftung!) sind, könnte die Sache bös enden.

Ich find das ziemlich frustrierend. Insbesondere deswegen, weil PG die Kernprodukte meist in (noch) vertretbarem Zeitrahmen hinbekommen haben und ich verstehe ihre Besessenheit von Gimmick-Zeugs und spöschel lümüted Kram nicht. Ernsthaft nicht.
DAFÜR verbauen sie sich Stück für Stück ihre Zukunft? Das ist doch Wahnsinn!  :'( 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 10.02.2017 | 23:57
ich persönlich finde, dass diese ganzen Gimmicks bei den meisten CF-Projekten total überflüssig sind. Dieser Wahn der Edelausgaben finde ich irgendwie schwachsinnig, das mag ja mal ganz lustig sein, aber wenn sich dadurch der Projektabschluss ewig hinzieht, ist doch keinem geholfen. Meine Anforderung an Rollenspielprodukte sind
- halbwegs punktliche Lieferung (wenns mal 2 - 3 Monate länger dauert auch egal) und
- ne vernünftige Qualität z. B. sauberer Druck, gute Übersetzung, gute Bindung, Hardcover, guter Inhalt wie ein gutes Einführungsabenteuer ...

Ich will das Zeug doch spielen und abgreifen ... ist doch total bescheuert, wenn das Buch nur im Regal steht, da ich Angst habe es abzunutzen. Total irrsinnig ist es, wenn bei PG dann durch solche Sondergimmicks sich ganze Projekte zu verzögern scheinen, weil das ja schon Ressourcen zu binden scheint ... Als Spielleiter brauch ich Spielmaterial, gut geschriebene Abenteuer ... keine Bleistifte mit Logo, die dann auch noch irgendwie in China gefertigt werden und ne total miese CO2 Bilanz haben ... da spende ich das Geld lieber an Ärzte ohne Grenzen oder einer anderne gemeinnützigen Organisation ...

Was will ich eigentlich damit sagen ... ich glaub ich werd OT ... egal ... das Ganze CF geht teils in ne ganz werkwürdige Richtung mit diesen Luxusausgaben ... mal ehrlich ein Holzsarg für ein Buch oder bei Exalted 3.0 die Ausgabe mit den Metallplatten? Die Sachen benutzt doch keiner zum Spielen oder? Das ist doch eher zum Ei** kr***** ... ist irgendwie wie "Mein Haus, mein Auto, mein Pool" .... ich brauch sowas nicht ... ich will es auch nicht ... vermutlich verstehe ich das deshalb auch nicht wirklich ...



Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Issi am 11.02.2017 | 00:02
Zitat
Und da PG ne GbR (Privathaftung!) sind, könnte die Sache bös enden.
Sorgt auf jeden Fall für eine gewisse Dramatik...........wenn die Privatkasse nicht getrennt ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 11.02.2017 | 00:06
Spekulationen darüber sind nun aber müßig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 11.02.2017 | 05:36
@ Clausustus und viral:
Man muss einfach sehen, dass ohne Gimmicks die Crowdfundings eben sehr viel weniger Geld einspielen. Da ich keine Kalkulation vorliegen habe, kann ich nur vermuten, dass die Gimmicks auch durchaus eine nicht unbedeutende Gewinnmarge einspielen.

Nur mal am Beispiel Deadlands Reloaded (Händler-Level ausgenommen):
55 % der Einnahmen (5.295 €) sind durch "reine" Rollenspielprodukte eingespielt worden, 45 % durch die Zugabe von Gimmicks (4.351 €). Zwar sind es viel mehr Unterstützer (85 zu 17), aber diese 16,67 % spielen eben besagten Prozentsatz von Geld ein.

Und das wird nicht nur bei diesem Crowdfunding so sein. Interessant wäre natürlich auch noch die Reihenfolge, wie gebacked wurde. Ich vermute(!), dass die Pledges mit den Gimmicks das Crowdfunding als erstes über die Ziellinie bringen und dann viele mit "reinen" RPG-Pledges nachziehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 11.02.2017 | 06:45
Ist ist tatsächlich ein gutes Argument. Andererseits ist die Geschichte der ewigen CF-Projekte, über die PG mehr und mehr schlechte Reputation sammet, auch ein großes Hindernis für ein Unternehmen, das erfolgreich sein will.

Wenn ich die CF der Neuausgabe von Rippers mit Deadlands vergleiche, dann hat letzteres CF-Projekt nur noch 60% der Backer und 65% des eingespielten Geldes. Und ich würde Deadlands vom Setting her als mindestens genauso beliebt einschätzen. Ein Grund ist sicherlich, dass die Unterstützer zu einer nicht geringen Zahl aus Internet-Rollos besteht. (Ich hatte zum Abgleich jetzt nur das RQ6-Regelbuch, da PG bei SW GER Revised keine Backer-Liste abgedruckt hat.) Und bei den Internet-Rollos macht der Ruf eines Verlages, nicht ausreiched zuverlässig/vertrauenswürdig zu sein, schon was aus.


Nachdem PG jetzt eh immer schon Teilsendungen vornehmen musste, da die Sachen unterschiedlich schnell fertig wurden, könnte man das ja auch gleich mit unterschiedlichen Lieferterminen arbeiten: Also "Regulärer Printrun und Veröffentlichung der Bücher für den Handel September 2017"; "Sonderausgaben Januar 2018"; Stoffkarte, Würfelbecher, Würfel, hastenichtgesehn ... Oktober 2018".

Ist vielleicht auch nicht sonderlich elegant, aber entzerrt das Hinterherlaufen bzgl. Deadlines ungemein. Und verhindert wahrscheinlich eine Vielzahl zu Recht unzufriedener Kunden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 11.02.2017 | 07:21
Natürlich wäre das sinnvoll, wenn man es nicht schleifen lässt.

SotDL habe ich Mitte 2015 gebacked; die letzten (digitalen) Sachen kamen im Januar 2017. Schritt für Schritt, auch so angekündigt, aber die "Hauptsachen" hatte ich sehr pünktlich.
Aber selbst bei denen läuft es bei PG ja nicht rund.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Archoangel am 11.02.2017 | 08:29
Mal eine eher generele Frage: wie funktioniert das eigentlich mit dem Schuldenschäuble ... will sagen: wie wird ein Crowdfunding versteuert? Das sind ja letztlich Einnahmen für ein Unternehmen. Müssen die dann auch normal ausgewiesen werden, ergo muss von dem Geld erstmal dem guten Finanzminister was abgegeben werden?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 11.02.2017 | 08:43
Paar Links dazu:

http://crowdfunding-portal.de/crowdfunding-steuern-das-muessen-sie-wissen.html
http://www.crowdsourcingblog.de/blog/2016/02/01/crowdfunding-die-steuerlichen-aspekte-in-deutschland/
http://www.fuer-gruender.de/blog/2014/03/crowdfinanzierung-recht/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 11.02.2017 | 09:31
Noch ein paar Anmerkungen zu den Gimmicks: Rechtlich könnten die durchaus Sinn machen. Wenn es per CF nur die stinknormalen Bücher gibt, die im Falle einer Auslieferung (nur mal so hypothetisch gedacht, dass die wirklich nochmal auf die Idee kommen, irgendein Regelwerk wirklich auszuliefern) auch sofort überall im Laden zu kaufen sind, dann ist das rechtlich ziemlich offensichtlich eine nackte Vorbestellung. Und dann dürfte das Fernabsatzgesetz (mittlerweile ins BGB integriert) zur Anwendung kommen, mit all den damit verbundenen Folgen.
Das ist alles etwas anders, wenn es um Spezialanfertigungen geht, die nur im CF hergestellt werden und hinterher nicht im Laden verfügbar sind. Zumindest könnte man hier rechtlich so argumentieren. Letztlich wird ja hier versucht, zahlreiche rechtliche Vorteile, die ein Kunde bei Internetgeschäften hat, über die Crowdfoundingschiene auszuhebeln. Es wird z.B. auf kein Widerrufsrecht hingewiesen, also geht man offenbar davon aus, dass es ein solches nicht gibt. Das kann man nur schwer begründen bei Standardbüchern. Bei speziellen Särgen, die in Handwerker in Thüringen angeblich speziell auf Anforderung herstellt, geht das besser. Eine endgültige rechtliche Klärung gibt es meines Wissens hier nicht.

Und noch ein Wort zu den Gimmicks: Wenn man mal davon ausgeht, dass die irgendwann nach einigen Jahren mal gemacht und ausgeliefert werden, dann stellen die ja nette zinslose Kredite dar. Und solange nichts produziert und ausgeliefert wird, was ja bislang bei den meisten Projekten der Fall ist, dann sind es schlicht Einnahmen.

Also einige Gründe, an den Gimmicks festzuhalten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.02.2017 | 09:40
Nur das viele Gimmicks (Würfel, Karten, Bennies, etc.) nicht Crowdfunding exklusiv sind und trotz Crowdfunding in den regulären Verkauf kommen sollen, nur eben etwas teurer als beim Crowdfunding. Oder wie  bei der Dresden Files Erdenstern CD auch mal günstiger. Wer weiss das schon!?   wtf? >:(

Und zu den Spezialanfertigungen wie z.B. den Särgen:
Das Fernabsatzgesetz greift lediglich nicht bei individuellen personalisierten Sonderanfertigungen, da man diese schließlich auch niemand anderem verkaufen könnte. Beispiel für sowas wären z.B. Bücher mit aufgeprägtem Hochzeitsdatum o.Ä.



[edit]
wichtiges "nicht" im vorletzten Satz ergänzt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 11.02.2017 | 10:03
weil Bezahlungen teilweise Monate Jahre oder länger nicht bezahlt wurden.

Fixed it.

Aber jetzt passiert doch auch ohne eine Unterschriftenaktion an Studio 2/Pinnacle genau das was eigentlich schon längst hätte passieren müssen:
Eben diese werden auf die Missstände aufmerksam. Ich halte das für eine gute Entwicklung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 11.02.2017 | 12:09
Nur das viele Gimmicks (Würfel, Karten, Bennies, etc.) nicht Crowdfunding exklusiv sind und trotz Crowdfunding in den regulären Verkauf kommen sollen, nur eben etwas teurer als beim Crowdfunding. Oder wie  bei der Dresden Files Erdenstern CD auch mal günstiger. Wer weiss das schon!?   wtf? >:(

Und zu den Spezialanfertigungen wie z.B. den Särgen:
Das Fernabsatzgesetz greift lediglich nicht bei individuellen personalisierten Sonderanfertigungen, da man diese schließlich auch niemand anderem verkaufen könnte. Beispiel für sowas wären z.B. Bücher mit aufgeprägtem Hochzeitsdatum o.Ä.



[edit]
wichtiges "nicht" im vorletzten Satz ergänzt.

Da will ich auch gar nicht widersprechen. Schau Dir meine Formulierungen noch einmal genau an: Ich hatte nur dargelegt, dass PG diese Gimmicks als Argument dafür nehmen könnte, dass sie wesentliche Verbraucherschutzbestimmungen einfach ignorieren. Ich habe nicht geschrieben, dass ich diese Argumentation für stichhaltig halte. Aber es fehlt eben bislang eine gefestigte Rechtsprechung hierzu und aus diesem Grunde könnten Gimmicks rechtlich sinnvoll sein.

Denn sie bieten eine zugegebenermaßen schwache Rechtfertigung für ein Verhalten, das andernfalls ganz klar und offensichtlich rechtswidrig wäre und wesentliche Verbraucherschutzrechte mit Füßen tritt.

Dass man das rechtlich auch anders sehen kann ist klar. Aber mal ehrlich: Im Moment scheint doch das gesamte Geschäftsmodell von PG darauf zu basieren, dass den gebeutelten Kunden der Gegenstandswert zu gering ist, um ihre Rechte, insbesondere das Widerrufsrecht, gerichtlich durchzufechten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.02.2017 | 12:31
Das sind alles Spekulationen und implizite Unterstellungen! Wir hatten explizit gefordert, So etwas zu unterlassen!
Also lasst es auch!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 11.02.2017 | 14:27
Drehen wir doch mal den Spieß um :)

Nachdem ziemlich ausführlich festgelegt ist, worüber/ was wir hier nicht schreiben sollen, stelle ich einfach mal die Frage, was dürfen wir den zum Thema Prometheus Crowdfounding hier schreiben?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 11.02.2017 | 16:27
Ich find den Fade hier trotz allem nützlich, sonst hätte ich z.B. die Studio 2-Geschichte verschlafen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Jiyu am 11.02.2017 | 19:52
Drehen wir doch mal den Spieß um :)

Nachdem ziemlich ausführlich festgelegt ist, worüber/ was wir hier nicht schreiben sollen, stelle ich einfach mal die Frage, was dürfen wir den zum Thema Prometheus Crowdfounding hier schreiben?
Man könnte sich beispielsweise am Inhalt der vielen nicht beanstandeten Posts orientieren.  ::)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 11.02.2017 | 20:18
Aber warum steht dann das Diskussion im Threadnamen?
Jede Diskussion zu dem Thema endet doch automatisch darin, dass eine Seite entweder provoziert oder die andere beleidigt ist oder in Spekulationen.
Deshalb schlage ich eine Änderung des Threadnamens und das Ersetzen des Wort Diskussionen in Beobachtungen vor.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.02.2017 | 20:53
Das sind alles Spekulationen und implizite Unterstelleungen! Wir hatten explizit gefordert, So etwas zu unterlassen!
Also lasst es auch!


Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was an meinem Posting Spekulationen oder Unterstellung gewesen sein soll.
Bitte erleuchte mich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 11.02.2017 | 21:15
Zum Thema "Spekulationen":
Das sind alles Spekulationen
Wenn begründete Erwartungen (wie z.B. die, dass PG alles - wegen Privathaftung - dafür tun wird, dass der Verlag nicht in einen Negativstrudel gerät) nicht erlaubt sind, dann macht das ganze Thema hier keinen Sinn.

CF-Projekte basieren schießlich - ihrer Natur nach - auf Versprechungen/Lieferzusagen für die Zukunft.


 
und implizite Unterstelleungen! Wir hatten explizit gefordert, So etwas zu unterlassen!
Unterstellungen - gerade solche, die PG ohne hinreichende Begründung (wie die Vermutung PG hätte im Sinn - über Gimmicks & die Produktion nicht personalisierter/individuell spezifizierter Sonderanfertigungen - Kundenrechte zu schleifen) in schlechtem Licht erscheinen lassen, sind definitiv verzichtbar.


Anders gesagt: Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Spekulationen, die auf logischen Ableitungen und überprüfbaren Fakten bzw. vergleichbaren Fällen basieren und selbst zusammenfabulierten Vorstellungen. Ich jedenfalls halte die Differenzierung für essentiell und für alles andere als ne sophistische Unterscheidung. (Vielleicht kann das  :t: eam dazu noch was sagen.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 11.02.2017 | 21:36
Macht doch das Thema einfach dicht und streitet nicht deswegen. Die Diskussion dreht sich schon seit anbeginn im Kreis.
Macht bei den CF mit oder lasst es. Ist doch jeder alt genug hier das selber zu entscheiden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.05.2017 | 19:42
Wir haben in der Redaktion folgenden Beschluß gefällt:

Wir werden die Verbreitung von Informationen zum Thema Prometheus Games Crowdfunding und auch deren Diskussion hier weiter erlauben, sofern sie im Rahmen der oben genannten Regeln und der gesetzlichen Rahmen (Thema 'üble Nachrede') ablaufen.
Der Veröffentlichung von kritischen Meinungen werden wir keine Einschränkungen ausser den genannten vorgeben.

Um es noch mal explizit zu sagen: Natürlich ist das Thema nach wie vor heikel und wir werden die im Eingangsbeitrag genannten Regeln konsequent umsetzen. Trotzdem möchten wir den Leuten die Gelegenheit geben, ihre Meinung zu äußern auch wenn diese kritisch oder unbequem ist, solange diese in legitimen Rahmen sind.

Am Besten stellt ihr klar, daß gesagtes der persönlichen Meinung entspricht und vermeidet persönliche Anfeindungen gegenüber jedem.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.05.2017 | 19:59
Aufmachen sollten wir ihn wohl auch noch... ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 11.05.2017 | 20:47

Am Besten stellt ihr klar, daß gesagtes der persönlichen Meinung entspricht und vermeidet persönliche Anfeindungen.

Ich bin persönlich der Meinung, dass das ein guter Beschluss von der Redaktion ist und sehe von Anfeindungen ab, weil es diesbezüglich keinen Grund dafür gibt.  :) :headbang:
Vielen Dank dafür ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 12.05.2017 | 09:01
@Boba 
:d Danke!

@Alle
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1485147794884006&id=124464880952311 (Link zu PGs Facebookpräsenz; auch ohne eigenen Facebook Account lesbar).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 12.05.2017 | 09:07
Der Link auf das Prometheus Games Crowdfunding Update 19:

http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/04/27/crowdfunding-update-19/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 12.05.2017 | 09:09
das meiste wurde wohl eh schon gesagt und viele warten darauf, ob PG sich nun an seine Ankündigugnen hält (z. B. Symbaroum in der 22 KW auszuliefen) und wenn nicht werden viele Leute das Poppkorn rauskramen und gucken wie das nächste Scheissegewitter über PG hereinbricht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 12.05.2017 | 09:10
Eine kleine Klarstellung in eigener Sache: Tanelorn.net ist auf der Prometheus Games Website noch als Partner gelistet, obwohl Die Partnerschaft seitens Tanelorn beendet wurde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 12.05.2017 | 11:58
Ich zitiere mal das, wo ihr aktiv werden solltet, so es Euch fehlt:

Zitat
Hellfrost
Von den rund 100 Sendungen, die wir auf die Reise gebracht haben, haben wir mittlerweile sechs “Vermisstenmeldungen” von euch bekommen. Wenn jemand seins noch vermisst, möge er sich bitte bei uns melden, damit wir es so schnell wie möglich nachschicken können.

Zitat
Dresden Files: Das Rollenspiel
Bislang hat sich nur einer von Euch zurückgemeldet, dass er noch kein Romanpaket bekommen hat. Sollte also noch jemand sein Paket NICHT bekommen haben, sagt uns doch einfach kurz Bescheid und schreibt uns an: crowdfunding@prometheusgames.de
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 12.05.2017 | 12:04
Guter Hinweis!

Da ja auch mal die offenen Druckslots stark diskutiert wurden hier auch dieser Hinweis wiederholt (Hervorhebung von mir):

Zitat
Die neuen Termine sind bewusst so gewählt, dass wir verlässlichere Termine mit unseren Partnern vereinbaren konnten. Offene Druckslots oder ähnliche kostensparende Maßnahmen werden wir nicht mehr nutzen.

Die direkte Folge ist, dass man jetzt tatsächlich für die ersten Produkte Kalenderwochen angibt.

Die nächsten Erscheinungen sind KW 21 Packs und KW 22 Symbaroum. Spannend wird es also Anfang Juni! Im Juni müssten dann ja auch die KWs für die Savage Worlds Kompendien kommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 12.05.2017 | 23:25
Sehr lesenswerte Zusammenfassung:
https://rakshazarer.wordpress.com/2017/05/11/danke-fuer-ihr-geld-und-jetzt-raus-die-peinliche-prometheus-games-krise-und-vom-generellen-umgang-mit-crowdfunding-kunden/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Archoangel am 13.05.2017 | 09:12
Schlimme Sache das. Ich kann da jeden Unterstützer verstehen (auch wenn mir nicht klar wird, warum man nach Mehrfachenttäuschungen immer wieder beim Krautfunden mitmachen kann). Letztlich kann vielleicht Christian Loewenthals eigener Blog (http://www.traumthal.de/2016/12/24/frohe-festtage-und-ein-kleiner-rueckblick-auf-die-crazy-16/) als Hinweis auf die jüngste Unkommunikation ausgewertet werden. Zumindest klingeln bei mir alle Alarmglocken, wenn jemand

Zitat
zum ersten Mal erfahren, was es heißt, wenn der eigenen Körper streikt und „genug!“ sagt.

schreibt. Ich hoffe mal für alle Beteiligten, also Unterstützer, Angestellte und CL selbst, dass sich das Ganze noch irgendwie positiv überwinden lässt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 13.05.2017 | 11:52
Der Blogbeitrag oben hat inzwischen mehrere Updates erfahren: https://rakshazarer.wordpress.com/2017/05/11/danke-fuer-ihr-geld-und-jetzt-raus-die-peinliche-prometheus-games-krise-und-vom-generellen-umgang-mit-crowdfunding-kunden/

In einem Kommentar wird angedeutet, dass es inzwischen noch viel mehr pikante Details gibt.

Ich muss sagen, dass ich diese Art der öffentlichen Schlammschlacht nicht gut finde. Da wird auch vieles so entsetzlich pikant breit getreten, da denke ich mir ja und?

Also etwa der Verlag, der in einem Familienhaus sitzt. Ja, sowas kommt vor. Das ist ein Kleinstverlag. Es gibt ja auch viele Freiberufler, die ihr Büro in ihrem Wohnhaus haben. Wenn sich ein Kleinstverlag nicht fürs Home Office anbietet... Da wird das quasi Zur Schau gestellt auf eine für mich sehr befremdliche Art.

Damit möchte ich nicht die beträchtliche Kritik schmälern! Aber ich finde man muss die berechtigte Kritik unterscheiden von diesem hässlichen und gehässigem Anprangern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 13.05.2017 | 12:03
Also etwa der Verlag, der in einem Familienhaus sitzt. Ja, sowas kommt vor. Das ist ein Kleinstverlag. Es gibt ja auch viele Freiberufler, die ihr Büro in ihrem Wohnhaus haben. Wenn sich ein Kleinstverlag nicht fürs Home Office anbietet... Da wird das quasi Zur Schau gestellt auf eine für mich sehr befremdliche Art.
Das wird ja nicht angeprangert, sondern dass ein falscher Eindruck erzeugt wird, zum einen von Größe {mehrere Abteilungen}, zum anderen das dahinter immer die selbe Person steckt.

Ich würde das eher unter unglückliche Kommunikation seitens PG abhaken.

Ansonsten würde ich hier gar keine Diskussion auswalzen, es gibt ja vor Ort die Möglichkeit der Diskussion.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 13.05.2017 | 12:08
So generell denkt man allgemein immer noch das das alles auf Inkompetenz zurückzuführen ist, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 13.05.2017 | 12:19
In Facebook-Gruppen ist man eher schnell mit Betrugsvorwürfen dabei, das wirft auch massiv schlechtes Licht auf ALLES Crowdfunding, die Wirkung ist enorm.

Und das liegt ja nicht daran, dass so viele an den Crowdfundings beteiligt gewesen wären, aber die Wahrnehmung über die Beteiligten selbst hinaus ist recht hoch und da ist sehr vieles Hörenundsagen/Gerüchteküche.

Auch so nach dem Motto "das habe ich auch gehört, also muss es wahr sein".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 13.05.2017 | 13:29
@Boba: Ich kann eigentlich gar nicht genug deutlich machen, wie sehr ich diesen Entschluss unterstütze. Wir leben in einer Demokratie und da sollten Informationsaustausch und auch Meinungsäußerungen immer den Vorrang vor den Interessen eines Unternehmes haben - sei es ein Konzern oder ein Kleinverlag. Dass Beleidigungen und geschäftsschädliche Verleumdungen diesen Vorrang nicht genießen können, versteht sich von selbst.
Aber eine Diskussion gar nicht erst zu erlauben, das stünde für mich im krassen Gegensatz zum Sinn und Zweck eines Forums und würde mittelfristig auch dessen Ruf gefährden. Daher Daumen hoch von mir - man darf sich hier nicht einschüchtern lassen. Ich gelobe auch, mich an die Regeln halten zu wollen - wenn Ihr doch zukünftig einen Beitrag von mir kritischer sehen solltet, als ich selbst, bin ich jederzeit bereit, das auch zu akzeptieren, das gehört zum Hausrecht. Aber einen generellen Maulkorb hätte ich letztlich nicht gut finden können.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 13.05.2017 | 13:48
Ich hoffe mal für alle Beteiligten, also Unterstützer, Angestellte und CL selbst, dass sich das Ganze noch irgendwie positiv überwinden lässt.

Nicht zu vergessen die freien Mitarbeiter, denen (mal abgesehen vom Thema Bezahlung) in besonderer Weise an der Veröffentlichung ihrer Arbeit liegen dürfte, vielleicht noch etwas mehr als den Unterstützern.

Insofern sehe ich die ganze Diskussion auf diversen Plattformen etwas zweischneidig. Denn wenn tatsächlich im Hintergrund gearbeitet wird, um die „Altlasten“ fertigzustellen, könnte sie den Verlag vollends ruinieren und dann ist Asche mit allem.

Bitter ist das natürlich auch für die eingestellten neuen Projekte, als es hieß „keine CF mehr“.

Was passiert dann damit?

Nicht falsch verstehen. Ich kann den Unmut wirklich nachvollziehen und es ist gut, dass nicht alles unter den Teppich gekehrt wird.

Worüber ich etwas erschrocken bin, ist dass gewisse Informationen plötzlich sozusagen Hörner kriegen (übertreibende Wiedergabe). Und auch ist nicht immer unterscheidbar zwischen Informationen und Spekulationen. Etwas mehr Nüchternheit und etwas weniger Sensationslust (Popcorn?) täten der Sache meiner Meinung nach ganz gut. Aber die ist auch nur eine von vielen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 13.05.2017 | 14:22
@ Angua:
Ich sehe nicht, wie Diskussionen auf diversen Plattformen PG daran hindern sollen, tatsächlich ihre Arbeit zu machen.
Im Büro versagt ja auch nicht meine Tastatur den Dienst, weil im Nachbarbüro grade ein Kollege telefoniert..

Das es für neue Projekte bitter sein soll, das keine neuen CFs mehr gemacht werden verstehe ich ebenso nicht. Es ist ja nicht so, als wäre Crowdfunding der einzig gangbare Weg. Hat ja auch vor Kickstarter und Co. schon Verlage gegeben..
Falls das liebe Geld ein Argument sein sollte (von wegen "ohne neue Projekte kommt ja kein Geld rein, sondern geht nur welches drauf, um Altlasten zu bewältigen"), so denke ich, dass das ein absolut hausgemachtes Problem wäre, das nicht auf die Kunden, die bereit für Ware gezahlt haben abzuwälzen wäre.

Falls ich dich, Angua, falsch verstanden haben sollte korrigiere mich bitte. :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 13.05.2017 | 14:56
Worüber ich etwas erschrocken bin, ist dass gewisse Informationen plötzlich sozusagen Hörner kriegen (übertreibende Wiedergabe). Und auch ist nicht immer unterscheidbar zwischen Informationen und Spekulationen. Etwas mehr Nüchternheit und etwas weniger Sensationslust (Popcorn?) täten der Sache meiner Meinung nach ganz gut. Aber die ist auch nur eine von vielen.
Da sehe zu einem großen Teil die Schuld bei PG, denn die mangelhafte Informations-Politik viele Monate lang hat ja dazu geführt, dass spekuliert wird. Hätte man von vorneherein die Karten auf den Tisch gelegt, und hätte die eigenen Fehler benannt, wäre es niemals so ausgeartet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 13.05.2017 | 15:25
@Darkling
Falls ich dich, Angua, falsch verstanden haben sollte korrigiere mich bitte. :)

Ja, schon ein bisschen  ;)

1) Die Bedingung „wenn tatsächlich im Hintergrund gearbeitet wird ...“ bezieht sich darauf, dass der gute Wille von einigen in Zweifel gezogen wird, und meint nicht „wegen der Diskussion kann nicht im Hintergrund gearbeitet werden“ (wobei das auf mich durchaus zutreffen würde, da ich schon längst einem Nervenzusammenbruch erlegen wäre  ;).)

2) „als es hieß ‚keine CF’ mehr“ war eine zeitliche Angabe, keine Konkretisierung dessen, was bitter ist. Diese zeitliche Einordnung dient der Verdeutlichung, worauf ich mich beziehe (dass das im Zuge der Verkündigung der Einstellung von CFs bekanntgegeben wurde – daher „als“). Das Ganze ist nicht mehr als eine Feststellung: Es ist bitter für die Beteiligten, dass das Schicksal der Projekte ungewiss ist – und zwar ganz unabhängig von der Finanzierungsform.

Ich möchte da auch gar nicht zu tief in die Argumentation einsteigen und es ist auch nicht meine Absicht, den Verlag zu verteidigen. Ich meine nur, dass die Diskussion – nicht weil, sondern wie sie in Teilen stattfindet – kontraproduktiv sein könnte, insofern das Ziel tatsächlich lautet, dass die Produkte veröffentlicht werden. Als jemand, der weiß, wie viel Arbeit man da als freier Mitarbeiter in solche Projekte steckt, täte mir das für die Betroffenen halt besonders leid, wenn das letztlich scheitern würde. Dabei will ich keineswegs die Hauptverantwortung des Verlages infrage stellen (@Alex). Wie gesagt, ich sehe es – aus dieser Perspektive – zweischneidig.


Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 13.05.2017 | 15:44
Danke für die Erläuterung.  :d

Ich glaube, dass in der Tat einige den guten Willen PGs in Zweifel ziehen (mich eingeschlossen), was ich aber für durchaus nachvollziehbar halte. Schon oft hat PG nach Kritik Besserung gelobt, ist diese dann aber schuldig geblieben. PG hat sich diesbezüglich seinen Ruf echt hart erarbeitet.

Deinen zweiten Punkt verstehe ich leider immer noch nicht ganz, aber ich hab heute auch einfach eine lange Leitung. Vielleicht kommt das später noch. ;)

So oder so finde ich aber nicht, dass Diskussionen - egal wie sie stattfinden - in diesem Fall dem Erscheinen neuer Produkte gegenüber kontraproduktiv sind oder gar sein können. Wenn es die versprochenen Produkte gäbe gäbe es ja keine Diskussionen über deren Nichterscheinen. Im konkreten Szenario finde ich es sehr deutlich, was Huhn und was Ei ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 13.05.2017 | 16:05
PG hat sich diesbezüglich seinen Ruf echt hart erarbeitet.

Keine Frage.

Deinen zweiten Punkt verstehe ich leider immer noch nicht ganz, aber ich hab heute auch einfach eine lange Leitung. Vielleicht kommt das später noch. ;)
Als PG angekündigt hat, vorerst keine CF mehr zu machen, hieß es mitunter, dass neue Projekte, die im Hintergrund laufen und nicht Gegenstand aktueller CF-Kampagnen sind, bis auf weiteres eingestellt werden. Da wäre nun zum Beispiel der Übersetzer, der in vielen Wochen oder Monaten der Arbeit sagen wir gerade ein hübsches neues SaWo-Setting übertragen hat, von dem noch keiner da draußen was weiß. Womöglich ist dieses auch schon lektoriert, gelayoutet und korrigiert, d. h. richtig viele Leute haben da richtig viel Arbeit reingesteckt und wissen nicht, wann und ob das jemals veröffentlicht wird. DAS ist bitter, finde ich. Ob nun CF oder Finanzierung auf Unternehmerrisiko ist mir schnurzpiepegal  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 13.05.2017 | 16:16
Als PG angekündigt hat, vorerst keine CF mehr zu machen, hieß es mitunter, dass neue Projekte, die im Hintergrund laufen und nicht Gegenstand aktueller CF-Kampagnen sind, bis auf weiteres eingestellt werden.
Echt? Meines Wissens nach wurde doch immer beteuert, dass verschiedene Projekte immer von verschiedenen Teams bearbeitet würden, so dass Umstände, die sich auf Projekt X beziehen keinen Einfluss auf Projekt Y hätten.

Edit: Ich seh grad, dass Abanasinia während ich dies tippe im Thread mitliest. Schön, auf diese Weise mal wieder ein Lebenszeichen von PG zu sehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 13.05.2017 | 18:15
Keine Frage.
Als PG angekündigt hat, vorerst keine CF mehr zu machen, hieß es mitunter, dass neue Projekte, die im Hintergrund laufen und nicht Gegenstand aktueller CF-Kampagnen sind, bis auf weiteres eingestellt werden. Da wäre nun zum Beispiel der Übersetzer, der in vielen Wochen oder Monaten der Arbeit sagen wir gerade ein hübsches neues SaWo-Setting übertragen hat, von dem noch keiner da draußen was weiß. Womöglich ist dieses auch schon lektoriert, gelayoutet und korrigiert, d. h. richtig viele Leute haben da richtig viel Arbeit reingesteckt und wissen nicht, wann und ob das jemals veröffentlicht wird. DAS ist bitter, finde ich. Ob nun CF oder Finanzierung auf Unternehmerrisiko ist mir schnurzpiepegal  ;)

Du glaubst ernsthaft, dass PG fertige Produkte in der Hinterhand hat und diese nicht an den Mann gebracht hat. Das nenn ich optimistisch. Bisher war doch jedes Crowdfunding in einer sehr frühen Phase gestartet, genau das führt ja eben auch zu so vielen Problemen ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 13.05.2017 | 19:53
Bei all den Posts zu den Crowdfundings und den Gerüchten, habe ich jetzt die Übersicht verloren und bitte daher um eine kleine Information:

Wurde denn vom DF-Crowdfunding schon ein pdf zum zweiten Band (Our World) veröffentlicht? Ich meine gelesen zu haben, dass dem so gewesen sei, hab aber keine pdf bei mir dazu gefunden (und dachte, ich hätte alles runtergeladen, was uns Backern zur Verfügung gestellt wurde). Bei Drivethru hab ich auch nichts gefunden - aber ab und zu bin ich auch wirr/blind.

Wäre lieb, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte. Lieben Dank!


Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 13.05.2017 | 20:02
Imho gab es den nicht, die Meldung dazu war ein "Irrtum" seitens PG.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 13.05.2017 | 20:13
...der in mindestens zwei "Updates" wiederholt wurde..
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 13.05.2017 | 23:24
Na dann kein Wunder, dass ich so verwirrt bin.  :o

Danke für die Information!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 14.05.2017 | 02:51
Laut CL wurde eine Arbeitsdatei des PDF von Our World veröffentlicht, aber nicht über Drivethru:

Zitat
Zum einen: Die Arbeitsdatei von Band 2 wurde seinerzeit per Mail als Dropbox-Link verschickt und nicht über DriveThru. Wir werden das aber nachholen.

Wenn sie das über Drivethru nicht nachgeholt haben, eventuell noch mal eine Erinnerung schreiben? Ich war da kein Crowdfunder. Es scheint aber Leute zu geben, die diese Datei haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bildpunktlanze am 14.05.2017 | 07:19
Das wird ja nicht angeprangert, sondern dass ein falscher Eindruck erzeugt wird, zum einen von Größe {mehrere Abteilungen}, zum anderen das dahinter immer die selbe Person steckt.

Ich würde das eher unter unglückliche Kommunikation seitens PG abhaken.

Ansonsten würde ich hier gar keine Diskussion auswalzen, es gibt ja vor Ort die Möglichkeit der Diskussion.

Also fuer mich liest sich das ganze als haette PG ach Ausen eine Scheinwelt aufgebaut an die man am Schluss selbst glaubte; ansonst kann ich mir auch das lange Durchhalten nicht erklaeren. Wenn man ehrlich ist werden wohl manche gefundeden Projekte nicht zum erfolgreichen Abschluss kommen.

Das man meint verschiedene Abteilungen einer Firma vorspielen zu muessen sagt schon recht viel aus. Sehr schade denn an Kleinst oder Nebenbeiverlagen / GbRs etc von einer oder zwei Personen st doch eigentlich gar nix ehrenruehriges und entspricht im RPG Geschaeft doch dem Normalfall...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 14.05.2017 | 08:01
Um mal als damals angefeindeter Teilnehmer des letzten letzten Crowdfoundings also deadlands das Wort zu ergreifen:

Ich habe alles was ich wollte und zwar Jahre früher als erwartet. Spieler und Marshallhandbuch als deutsches PDF.

Alles was jetzt hochkocht war meiner Meinung nach ansehbar. Ob es Substanz hat und ob PG und Herr Loewenthal sich vom aktuellen ist Zustand erholen und ob diejenigen die nonpdfs bei vielen Produkten wollen noch beliefert werden wird die Zukunft zeigen. Ich drücke allen die Daumen. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: achlys am 14.05.2017 | 08:09
Wann lief Deadlands? War das ihr letztes Projekt?


Gesendet von meinem GT-I9506 mit Tapatalk

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Morvale am 14.05.2017 | 08:41
Auf der Seite des Verlags steht. Das es am 1 Februar beendet war, mit 11272 Euro
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 14.05.2017 | 08:56
Um mal als damals angefeindeter Teilnehmer des letzten letzten Crowdfoundings also deadlands das Wort zu ergreifen:

Ich habe alles was ich wollte und zwar Jahre früher als erwartet. Spieler und Marshallhandbuch als deutsches PDF.

Alles was jetzt hochkocht war meiner Meinung nach ansehbar. Ob es Substanz hat und ob PG und Herr Loewenthal sich vom aktuellen ist Zustand erholen und ob diejenigen die nonpdfs bei vielen Produkten wollen noch beliefert werden wird die Zukunft zeigen. Ich drücke allen die Daumen. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 14.05.2017 | 09:17
Laut CL wurde eine Arbeitsdatei des PDF von Our World veröffentlicht, aber nicht über Drivethru:
Wenn sie das über Drivethru nicht nachgeholt haben, eventuell noch mal eine Erinnerung schreiben? Ich war da kein Crowdfunder. Es scheint aber Leute zu geben, die diese Datei haben.

Die Datei - ein PDF mit dem Titel "Dresden Files - Band 2 - Unsere Welt (Arbeitsdatei).pdf" - ist bei mir auf den 08/07/16 datiert.
Nur unformatierter Text mit Format-Angaben.

Im Update der Kickstarter-Kampagne vom 01/06/16 steht: "Soeben ging eine Nachricht an alle Unterstützer (bzw. eine E-Mail an alle Nachzügler – Spamfilter checken!) mit den vollständigen Arbeitstexten der beiden Grundbände des Dresden-Files-Rollenspiels raus. Diese Texte sind noch auf einem Stand von vor dem Endlektorat und beinhalten natürlich noch einige Fehler. Das Lektorat schreitet jedoch gut voran und wir liegen gut in unserem neuen Zeitplan".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 14.05.2017 | 14:11
Um mal als damals angefeindeter Teilnehmer des letzten letzten Crowdfoundings also deadlands das Wort zu ergreifen:


Angefeindet finde ich jetzt auch ziemlich übertrieben. Es waren und sind eben viele der Meinung, dass es angesichts der Historie überlegt werden sollte, ob man dem Verlag noch weiteres Geld vorstreckt.

Wobei das Risiko in Deinem Fall überschaubar ist. Denn hier hatte der Verlag ja versichert, dass das fertige PDF schon vorlag. Das war bei Symbaroum auch so und es gab wirklich wenige Stunden nach Ablauf der Geldsammelphase für alle ein erstes und recht weit fortgeschrittenes PDF. Und wenn die ein PDF haben, verschicken sie es bisher auch. Im Falle von Symbaroum hat sich der Druck als bislang unüberwindbare Hürde erwiesen. Mal schauen, ob das bei Deadlands besser läuft.

Letztlich kann der Verlag ja nur überleben, wenn er mal wieder etwas drucken lässt, was über das CF hinaus am Markt gefragt sein könnte. Und ich denke, da ist Deadlands eine echte Hoffnung für den Verlag. Denn bei diesem vorerst letzten CF dürften schon sehr sehr viele von einem Backen abgesehen haben, weil sich die Vorgeschichte inzwischen sehr weit rumgesprochen hat.

Sprich: Da warten bestimmt noch einige ab, bevor sie etwas bezahlen, ob sie auch wirklich etwas dafür bekommen. Ergo dürfte der Verkaufsmarkt hier durch das CF noch nicht so weit abgegrast sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 14.05.2017 | 14:44
Klar hab ich das Risiko kalkuliert und nur das Gebackt bei dem ich damit gerechnet habe das ich es bekomme.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 14.05.2017 | 15:52
Trifft zumindest bei mir ganz sicher zu. Nicht unbedingt bei Deadlands, aber bei PG im Allgemeinen. Wenn die Sachen erstmal erschienen sind, freue ich mich so wie alle anderen auch. Nur Vorkasse kriegen sie von mir nicht mehr ;).
+1. Wobei ich dazu sagen muss: Die anhaltende Spieleschwemme (via Crowdfunding und auch die jüngeren Entwicklungen am deutschsprachigen Markt) und persönliche Veränderungen (privat und in Bezug aufs Hobby) haben dafür gesorgt, dass die Hürde dafür, dass ich ein RSP-Produkt kaufe, erheblich höher geworden ist, als noch vor 1-2 Jahren. Ausgenommen sind die Sachen der RQ-Gesellschaft und z.T. die Sachen von System Matters.

Was ich damit sagen will: Der Markt ändert sich laufend. Und die Antwort von PG (indem sie CF-Projekte gemacht haben) war zwar grundsätzlich nicht falsch. Die Art und Weise wie das gelaufen ist, hat den Verlag mMn in Bezug auf Konkurrenzfähigkeit ziemlich zurückgeworfen. Ich hoffe, dass sie ihre Probleme bald in den Griff bekommen. Sie wären nicht der erste Verlag, der sich in seichtere Fahrwasser zurückzieht/zurückziehen muss (vgl. 13Mann, Mantikore).

Ich finds halt schade, dass PG immer wieder ins Schwimmen gerät, weil sie es nicht schaffen gegenüber äußeren Umständen eine gewisse Resilienz aufzubauen. Die Gründe, warum PG mit seinen CF-Projekten Schwierigkeiten hat, mögen alle berechtigt sein. Dennoch: Es ist Aufgabe des Verlags darauf die richtigen Antworten und den richtigen Umgang damit zu finden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 15.05.2017 | 06:14
Du glücklicher ! Als Elyrion Unterstützer, der mittlerweile im vierten (!) Jahr wartet, würde ich PDF gern nehmen.

Mein Geld haben sie schnell genommen, aber alles andere sind sie mir schuldig geblieben.  Denke nicht, dass dies mit dem neuen Termin im Oktober endlich was wird.

Nach dem ganzen Rummel warte ich eigentlich nur auf den Eintrag in CL Traumthal Blog, dass ihn der ganze Stress, welchen seine unzufriedenen Kunden verursacht haben, krank gemacht hat und er bis auf weiteres nicht mehr an irgendwas weiterarbeiten kann..

Dann verschwinden einige Sachen in der Schublade , Elyrion wird abgeblasen und die Unterstützer geschickt ausbezahlt und nach einiger Zeit wird der " alles wird besser" Neuanfang gefeiert!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Zohltan am 16.05.2017 | 14:57
Laut Kommentar auf Arkanil (http://www.arkanil.de/2017/03/kommentar-arm-aermer-prometheus-games/#comment-8323) wird Prometheus nicht mehr bei Pegasus geführt:

Aktuell:
http://www.pegasus.de/en/retailer/gesamtsortiment/

31. März 2017:
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:GATCCV8SVgQJ:www.pegasus.de/en/retailer/gesamtsortiment/+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 16.05.2017 | 16:18
Ulisses Spiele wurde aber auch bereits Ende März nicht aufgeführt, wo Prometheus noch auf der Liste stand.
Ich würde das aber auch nicht überdramatisieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 16.05.2017 | 16:22
Na ja, Ulisses und Pegasus ist da schon speziell.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Thallion am 16.05.2017 | 17:50
Tilo Hörter hat zu Dresden Files von PG einige Fragen beantwortet bekommen:

https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/comments
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 19.05.2017 | 13:01
Die "Fragen" aus dem CF-Thread bei PG sind ja zum Symbol geworden, immer wird mit den "Fragen" argumentiert, die nicht beantwortet werden. Das ist ein pures Schlagwort geworden und ich habe mich gefragt, was genau diese "Fragen" nun sind und habe die 7 Seiten Thread noch mal durchgearbeitet.

Ich habe die Fragen paraphrasiert, manche Fragen wurden mehrfach gestellt, da habe ich ein Sternchen dran gesetzt, da sie offenbar besonders dringlich/wichtig sind. Einiges daraus ist beantwortet worden. Eigentlich hatte ich den Plan, wo verfügbar jeweils die passende Antwort dazuzuschreiben, aber das wurde mir zu viel Arbeit. Wo ich aber weiß, dass es eine passende Antwort gibt (was nicht vollständig sein muss), habe ich die Quelle dazu notiert. Das sind drei verschiedene Quellen: CF18 = Crowd Funding Update 18, CF19 = Crowd Funding 19, DFKS = der Dresden Files Kickstarter selbst (Kommentare lesen - da steht jemand anscheinend in regelmäßigen Kontakt zu PG und postet die Antworten, die er erhält, wobei ich echt traurig finde, dass das in der Art geschehen muss o.O). Hauptsächlich hängen nicht beantwortete Fragen eigentlich mit fehlenden Addons zusammen. Und viele Fragen scheinen mir auch eher rein emotionaler Art zu sein. Da frage ich mich, sind das echt die Fragen, die die Fans beantwortet haben wollen?

Manches wird von PG auch sicher als beantwortet gesehen unter den allgemeinen Antworten wie "wir haben beschissen kommuniziert und wollen es jetzt besser machen". Also warum bisher widersprüchliche Aussagen -> weil wir beschissen kommuniziert haben. Wieso sollten wir jetzt glauben schenken -> weil wir jetzt alles besser machen.

Hinsichtlich der Drucktermine hat PG sich ja jetzt recht klar geäußert damit, dass sie keine Leerlaufslots mehr benutzen, dass sie Termine vereinbaren und dass sie für die Termine bereits Puffer einplanen, um die Termine auch einzuhalten. Und sich genau so auch "fast fertige" Produkte noch mal deutlich verzögert haben. Man darf gespannt sein.

Savage Worlds Kompendien:
Symbaroum:
Dresden Files:Anm.: Es wurde ein externes Lektorat versprochen und noch mal bestätigt, ich weiß nur nicht mehr, wo da die originale Quelle für ist. Zum aktuellen Team und zu SW habe ich nichts finden können. Im wesentlichen ist die Aussage, dass die Bücher in Lektorat und Layout sind und das Projekt mega umfangreich ist und die ganze Zeit dran gearbeitet wurde. Das glaube ich auch gerne, ich würde allein das Layout für die beiden Bücher auf 300-500 Arbeitsstunden schätzen. Das geschieht nicht von heute bis morgen. Ändert natürlich nichts daran, dass im Vorfeld viel zu frühe Termine genannt worden sind.

Elyrion:
Allgemein:

Fehlende Artikel (nicht in CF#18 genannt) - hier habe ich echt Null Durchblick und darum kann ich da auch nicht auf mögliche Antworten verweisen.
Eine eigene Anmerkung zu "warum kein PDF vor dem Drucktermin". Ich kenne es von manchen Verlagen tatsächlich so, dass das Ebook-PDF erst fertig gemacht wird, nachdem das Druck-PDF an den Drucker gegangen ist, da diese sich zum Teil unterscheiden. Ich weiß nicht, ob PG das so machen. Frühestens wird das PDF aber fertig sein, wenn es an den Drucker geht und dann kann es 2-4 Wochen dauern, bis PG die Exemplare zur Auslieferung hat. PG nennt ja nun keine genauen Daten für die in weiter Zukunft liegenden Erscheinungen, sondern so etwas wie "Oktober 2017". Es ist durchaus möglich, dass das PDF dann Anfang Oktober fertig wird und Ende Oktober der Druck kommt und man daher PDF und Print in den gleichen Monat gelegt hat. Nur so als Idee. Es ist aber utopisch anzunehmen, dass PDFs immer Monate im voraus fertig sind, vor allem bei einem Verlag wie PG, der sich ja eigentlich gar nicht leisten kann, die PDFs erstmal in der Warte-Schublade liegen zu lassen (um so verwunderlicher, dass man anscheinend genau das manchmal macht).

Gerade bei bestimmten nicht erwähnten Stretch Goals scheint PG recht hartnäckig Stillschweigen zu wahren bzw. es scheinen erst Infos zu kommen, wenn die Dinger fertig sind/vor der Auslieferung sind (wie bei Symbaroum, wo ja die Auslieferung der Gimmicks bestätigt wurde).

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 19.05.2017 | 18:11
Neue Infos auf der Facebook-Präsenz: https://www.facebook.com/prometheusgames/?hc_ref=NEWSFEED

(Warum keine News auf der Homepage?!?)

Zitat
Die Produktion des Symbaroum-Grundregelwerks verläuft planmäßig und wir erwarten die Bücher in der KW 22. Sofern mit dem Versand nichts schiefgeht, gehen sie dann sofort auf die Reise. Die limitierte Finsterbann-Edition kommt etwa zwei Wochen später, da der Goldschnitt bei einem externen Dienstleister vorgenommen wird und die Produktion – also Auftragen und Trocknen – ein wenig Zeit in Anspruch nimmt. Falls wir Bilder davon bekommen, teilen wir sie natürlich gerne mit euch. Die T-Shirts sollten laut unseren Infos auch bald eintreffen, allerdings könnte es etwas knapp werden. Wir wollen unseren Backern das Buch so schnell wie möglich bringen, also werden wir es gegebenenfalls sofort in den Versand geben und nicht auf die Shirts warten. Diese liefern wir dann schnellstmöglich nach.

Es wurden auch wie versprochen Bilder aus der Produktion gezeigt (Buchblöcke und Cover, noch vor Schnitt/Bindung).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 20.05.2017 | 09:43
Erstmal Danke an den Narren für die Fleißarbeit.

Ansonsten schöpfe ich nach den Nachrichten Hoffnung, mein Symbaroum tatsächlich noch zu bekommen. Angesichts vieler Gerüchte im Netz ist es ein gutes Zeichen, dass der Verlag scheinbar in der Lage ist, einen Druck zu finanzieren.

Leider gibt es wieder Wasser in den Wein:

Für die Dresden Files ist ein bei Facebook angekündigtes Update nun schon wieder zwei Wochen überfällig. So viel zur verbesserten Kommunikation und den Groschen, die angeblich nun endlich gefallen sein sollen.

Packs! sollte nächste Woche Versendet werden. Ich bin gespannt...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: mad_eminenz am 20.05.2017 | 10:31

Leider gibt es wieder Wasser in den Wein:

Für die Dresden Files ist ein bei Facebook angekündigtes Update nun schon wieder zwei Wochen überfällig. So viel zur verbesserten Kommunikation und den Groschen, die angeblich nun endlich gefallen sein sollen.


Ich steige aus dem DF- Projekt aus.
Brief ging Mittwoch raus.
Hoffentlich wird der Ausstieg problemlos, ohne weitere Schritte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 20.05.2017 | 10:33
Ich steige aus dem DF- Projekt aus.
Brief ging Mittwoch raus.
Hoffentlich wird der Ausstieg problemlos, ohne weitere Schritte.

Das habe ich auch vor!
Hast du vlt. ne Vorlage, was du da geschrieben hast?
Wäre vermutl. für einige nützlich hier.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: mad_eminenz am 20.05.2017 | 10:36
Das habe ich auch vor!
Hast du vlt. ne Vorlage, was du da geschrieben hast?
Wäre vermutl. für einige nützlich hier.

Poste ich wenns geklappt hat.
Ich warte erstmal auf die Empfangsbestätigung des Rückscheins. Dann sehn wir weiter.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 20.05.2017 | 11:13
Poste ich wenns geklappt hat.
Ich warte erstmal auf die Empfangsbestätigung des Rückscheins. Dann sehn wir weiter.

Welche Einschreiben-Variante hast du da genutzt? "Eigenhändig+Rückschein" (~ +7 €) ? Da gibts ja 4-5 verschiedene.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: mad_eminenz am 20.05.2017 | 12:16
Welche Einschreiben-Variante hast du da genutzt? "Eigenhändig+Rückschein" (~ +7 €) ? Da gibts ja 4-5 verschiedene.

Äh keine Ahnung? Wüste ich nicht! Hat ca 5,-€ gekostet!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 20.05.2017 | 14:34
Die Passwortresetfunktion des Prometheusgamesshops funktioniert momentan nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.05.2017 | 15:00
Poste ich wenns geklappt hat.

Tauscht euch darüber mit Blick auf die Regeln im Eingangsbeitrag (siehe 6.) am besten via PM aus...
Auch wenn das keine direkte Verabredung zu einer Aktion ist, ist es doch eine Koordination.
Ich denke als Redax würden wir es stehen lassen, aber es muss ja auch niemand wissen, wer jetzt im einzelnen die Formulierungen von wem übernommen hat.
Und jder der sie braucht, kann sie via PM bei denen, die hier von guten Erfahrungen berichten per PM erfragen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: mad_eminenz am 21.05.2017 | 10:03
Tauscht euch darüber mit Blick auf die Regeln im Eingangsbeitrag (siehe 6.) am besten via PM aus...
Auch wenn das keine direkte Verabredung zu einer Aktion ist, ist es doch eine Koordination.
Ich denke als Redax würden wir es stehen lassen, aber es muss ja auch niemand wissen, wer jetzt im einzelnen die Formulierungen von wem übernommen hat.
Und jder der sie braucht, kann sie via PM bei denen, die hier von guten Erfahrungen berichten per PM erfragen.

So wirds gemacht!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 22.05.2017 | 09:16
Also ich bin bei Dresden Files ausgestiegen und habe innerhalb von vier Wochen mein Geld bekommen.

Ich habe übrigens mal Pinnacle Entertainment wegen der Savage Worlds Lizenz angeschrieben. Wer wissen möchte welche Antwort ich bekommen habe, kann mir gerne eine PN schreiben. Ich möchte es hier nicht so gerne öffentlich machen, da ich mir unsicher bin ob es dann keinen Ärger für das Tanelorn geben kann.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 22.05.2017 | 09:39
Hat übrigens jemand seine Hellfrost Bennies und seine Würfelbecher bekommen??
Bei mir ist noch nichts angekommen obwohl die Ersatzlieferung schon im März raus sein sollte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 22.05.2017 | 10:27
Hat übrigens jemand seine Hellfrost Bennies und seine Würfelbecher bekommen??
Bei mir ist noch nichts angekommen obwohl die Ersatzlieferung schon im März raus sein sollte.

Nein, bei mir auch nicht. Hatte CL diesbezüglich auch angeschrieben, er sammelt wohl noch Fehlmeldungen ... Du hast ihn diesbezüglich schon angeschrieben?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 22.05.2017 | 10:29
Ich hatte es im Forum schon mal geschrieben und habe Christian nun bei Facebook noch mal angeschrieben. Ich bin gespannt ob es beim dritten Mal klappt (oder beim zweiten wenn die erste Ersatzlieferung noch nicht verschickt worden ist).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 23.05.2017 | 20:17
Falls jemand gerne mit CL oder jemand anderes von PG auf der RPC gesprochen hätte:
Dieses Jahr sind sie nicht da. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/23/pg-auf-der-rpc-2017/)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 23.05.2017 | 20:33
Falls jemand gerne mit CL oder jemand anderes von PG auf der RPC gesprochen hätte:
Dieses Jahr sind sie nicht da. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/23/pg-auf-der-rpc-2017/)

Das ist sicher auch das Vernünftigste.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 25.05.2017 | 09:52
Falls jemand gerne mit CL oder jemand anderes von PG auf der RPC gesprochen hätte:
Dieses Jahr sind sie nicht da. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/23/pg-auf-der-rpc-2017/)

Die Entscheidung finde ich nachvollziehbar und gut, aber diese Begründung schon wieder...  ::)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 25.05.2017 | 10:10
Was hast du an der Begründung denn auszusetzen? Ich lese da nur, wir kommen nicht damit wir die aktuellen Arbeiten nicht gefährden. Und das ist auch gut so...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 25.05.2017 | 10:24
Ich sags mal so: ich glaube das (mit der Fokusierung auf die Arbeit), WENN dann auch wirklich irgendwann mal ein nachweislicher Fortschritt bei den diversen Projekten zu erkennen ist.
Im Moment klingt das Ganze (für mich), wie die ständigen Versprechen endlich mal etwas an der miserablen Kommunikation seitens PG ändern zu wollen (guter Vorsatz). Davon gab es in den vergangenen Jahren sehr viele, nur eingehalten wurde keines.
Für mich sieht das eher so aus, als würde PG die persönliche Konfrontation mit den enttäuschten Kunden scheuen (was auch völlig legitim und nachvollziehbar wäre).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 25.05.2017 | 10:32
Ich sags mal so: ich glaube das (mit der Fokusierung auf die Arbeit), WENN dann auch wirklich irgendwann mal ein nachweislicher Fortschritt bei den diversen Projekten zu erkennen ist.
Im Moment klingt das Ganze (für mich), wie die ständigen Versprechen endlich mal etwas an der miserablen Kommunikation seitens PG ändern zu wollen (guter Vorsatz). Davon gab es in den vergangenen Jahren sehr viele, nur eingehalten wurde keines.
Für mich sieht das eher so aus, als würde PG die persönliche Konfrontation mit den enttäuschten Kunden scheuen (was auch völlig legitim und nachvollziehbar wäre).
Frage an den geneigten Leser:

Wem würde "die persönliche Konfrontation mit den enttäuschten Kunden" denn in dieser Situation nützen?

Aus meiner Sicht lediglich Dritten, Voyeuristischen  Personen, die sich an eben dieser Konfrontation aufgeilen könnten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 25.05.2017 | 10:37
Ich persönlich finde die Begründung auch sesam, denn dann dürfte kein Uhrwerk, kein Ulisses, kein System matters auf die Messe fahren ...

Aber ja, außer persönlicher Frustabbau gäbe es wohl kein Gewinn für beide Seiten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 25.05.2017 | 10:40
Ich glaube viele enttäuschte Kunden würden dennoch gerne ihren PG-Frust beim Verursacher persönlich abladen. Ob das was bringt (und das bezweifel ich ebenfalls), steht auf einem ganz anderen Blatt.
Das CL sich dem vermutlich nicht stellen will kann ich, wie gesagt, sehr gut nachvollziehen. Wer wird schon gerne ein ganzes Wochenende lang angeschrien!?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.05.2017 | 10:47
Das Unternehmen, für das ich arbeite, hat sich auch schon gegen die Ausrichtung von Messeständen entschieden, und das bei Messen, die wir jahrelang genutzt haben...
Ein wichtiger Grund war bei uns immer eine Kosten/Nutzen Analyse. Ein Messestand kostet nämlich viel Geld!
Und dann muss eine Präsenz auf der Messe diese Kosten irgendwo auch wieder einspielen.
Wenn es sich nicht lohnt, weil der Nutzen absehbar zu gering ist, kann man auch kalkuliert darauf verzichten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 25.05.2017 | 11:06
Ich glaube viele enttäuschte Kunden würden dennoch gerne ihren PG-Frust beim Verursacher persönlich abladen. Ob das was bringt (und das bezweifel ich ebenfalls), steht auf einem ganz anderen Blatt.
Das CL sich dem vermutlich nicht stellen will kann ich, wie gesagt, sehr gut nachvollziehen. Wer wird schon gerne ein ganzes Wochenende lang angeschrien!?

Zumal ich mir auch nicht vorstellen kann, dass man nach einem solchen Angemotzt-Werden-Marathon (auch wenn ggf. selbstverschuldet) noch besonders engagiert ans Weiterarbeiten gehen kann.

Außerdem finde ich die Äußerung gut, man gehe nicht auf die Messe, weil sonst Manpower bei den Projekten fehlen würde: Denken wir doch mal an die Roadmap, da stand, dass nächste Woche (KW22) die Printversion von Symbaroum in die Post gehen soll. Und viele hier haben ja auch schon drauf verwiesen, wie klein der PG-Verlag ist. Also für mich nachvollziehbar, dass man die Manpower jetzt lieber (hoffentlich!) in den Versand von Symbaroum packt und nicht sich auf der Messe anmotzen lässt, das führte sonst sofort zur nächsten Beschwerdewelle.

Ich beobachte jetzt sehr aufmerksam die Roadmap-Termine. Mich würde es freuen zu sehen, dass PG diese einhalten kann.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 25.05.2017 | 11:11
Zumal ich mir auch nicht vorstellen kann, dass man nach einem solchen Angemotzt-Werden-Marathon (auch wenn ggf. selbstverschuldet) noch besonders engagiert ans Weiterarbeiten gehen kann.

Außerdem finde ich die Äußerung gut, man gehe nicht auf die Messe, weil sonst Manpower bei den Projekten fehlen würde: Denken wir doch mal an die Roadmap, da stand, dass nächste Woche (KW22) die Printversion von Symbaroum in die Post gehen soll. Und viele hier haben ja auch schon drauf verwiesen, wie klein der PG-Verlag ist. Also für mich nachvollziehbar, dass man die Manpower jetzt lieber (hoffentlich!) in den Versand von Symbaroum packt und nicht sich auf der Messe anmotzen lässt, das führte sonst sofort zur nächsten Beschwerdewelle.

Ich beobachte jetzt sehr aufmerksam die Roadmap-Termine. Mich würde es freuen zu sehen, dass PG diese einhalten kann.
Volle Zustimmung!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 25.05.2017 | 17:11
Zumal der Auftritt letztes Mal nicht besonders gelobt wurde, wenn ich das Recht erinnere.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 26.05.2017 | 13:51
Das Unternehmen, für das ich arbeite, hat sich auch schon gegen die Ausrichtung von Messeständen entschieden, und das bei Messen, die wir jahrelang genutzt haben...
Ein wichtiger Grund war bei uns immer eine Kosten/Nutzen Analyse. Ein Messestand kostet nämlich viel Geld!
Und dann muss eine Präsenz auf der Messe diese Kosten irgendwo auch wieder einspielen.
Wenn es sich nicht lohnt, weil der Nutzen absehbar zu gering ist, kann man auch kalkuliert darauf verzichten.

Ja, aber das führt ja auch wieder zu den unerledigten Projekten. Denn ein Stand, auf dem man nichts präsentieren kann, der rechnet sich natürlich auch nicht. Und was haben die in den letzten beiden Jahren schon in Druck gebracht, das einen eigenen Stand rechtfertigen würde?

Rechnen würde sich ein fast leerer Stand bestimmt nicht. Das einzige, was es da zu bestaunen gäbe, wären die entnervten Kunden, die meckern.

Ansonsten passt das Ausbleiben bei der RPC natürlich aber auch zur sonstigen Kommunikationstaktik im Moment. Nämlich für die enttäuschten Backer möglichst nicht greifbar zu sein und alle halbe Jahr so zu tun, als würde man das jetzt umgehend ändern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 29.05.2017 | 23:43
Symbaroum kommt erst in KW23: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/29/symbaroum-die-expedition-in-den-davokar-bricht-auf-montag/

Anscheinend hat man sich wieder mal verkalkuliert, wenn auch diesmal nur um 1 Woche.

Für PACKS! gab es schon am 23. Mai ein KS Update, dass die Lieferung um 1 Woche später angab, dort hat man ebenfalls Bilder von fertigen Büchern gezeigt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Ayou am 29.05.2017 | 23:45
Ob Ihnen bewusst ist das der 5te Juni Pfingsten ist und da sicherlich kein Versandunternehmen arbeiten wird?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 30.05.2017 | 09:19
Die haben ein gänzlich anderes Zeitempfinden  ;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Lichtbringer am 30.05.2017 | 10:19
Na ja, was musste der Heilige Geist auch gerade den Tag wählen? Das sind ja nun wirklich höhere Mächte.  :pray:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 30.05.2017 | 10:25
Also laut FB arbeitet ihr "Logistiker" am Montag, nur DHL nicht. So wie ich das verstehe schnüren sie am Montag schon mal die Pakete und Dienstag werden sie abgeholt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 30.05.2017 | 10:38
Der "Logistiker" ... 
. :D.. und arbeitet am Pfingstmontag ...  ;D
Das is so nett. Ich stell mir da immer so was vor nur mit dem Gesicht von CL:
(http://i.ytimg.com/vi/I4agXcHLySs/maxresdefault.jpg)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 30.05.2017 | 10:45
?
Ich kenne auch z.B. einen 2-Mann-Verlag, wo über die Weihnachtsfeiertage Inventur gemacht wird.
Je kleiner die Betriebe sind, desto flexibler wird man, denke ich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 30.05.2017 | 20:36
Abgesehen davon: ich hab den Pfingstfeiertag in den letzten Wochen auch mehrfach gedanklich ausgeblendet.
Es gibt bestimmt anderes, über das man sich echauffieren kann...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 30.05.2017 | 20:41
Alles gut, war in der Wortwahl gerade etwas ungenau - mag an Medikamenten liegen... ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 31.05.2017 | 10:34
Es gibt ein Update:

http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/31/dresden-files-update-43-mit-grosser-fragenantworten-sammlung/ (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/31/dresden-files-update-43-mit-grosser-fragenantworten-sammlung/)

hier geht's direkt hin:
https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1899153
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 31.05.2017 | 10:55
Im Update zur Symbaroum-Auslieferung gibt es jetzt eine Korrektur:

Zitat
EDIT: Aufgrund des Feiertags am Montag (haben sowohl ich, als auch der Logistiker gepennt), wird der Versand wohl am Dienstag erfolgen. Sorry für die Korrektur!

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grospolian am 31.05.2017 | 14:42
Zur RPC Präsenz
Ich habe lange Jahre bei PG Standdienst gemacht und ganz ehrlich trotz Hellfrost, trotz Elyrion egal wie laut im Internet getönt wurde, in der Realität lässt fast nie jemand seinen Frust aus.

Messen und Cons sind leider immer sehr Arbeits- und kostenintensiv. Gerade wenn man nichts neues hat das richtig zieht, macht es wirtschaftlich Sinn über verzicht nachzudenken
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 31.05.2017 | 21:45
Zur RPC Präsenz
Ich habe lange Jahre bei PG Standdienst gemacht und ganz ehrlich trotz Hellfrost, trotz Elyrion egal wie laut im Internet getönt wurde, in der Realität lässt fast nie jemand seinen Frust aus.

Messen und Cons sind leider immer sehr Arbeits- und kostenintensiv. Gerade wenn man nichts neues hat das richtig zieht, macht es wirtschaftlich Sinn über verzicht nachzudenken
Die meisten werden wohl freundlich nachfragen und sich freuen, wenn sie was von ihrem Produkt hören. Ich frag ja "meinen" Prometheus-Supporter auch immer ganz artig, der kann ja nix dafür ... Im Gegenteil, der muss genauso auf den Kram warten und sich dann noch dafür entschuldigen ...

Auf der anderen Seits nutzt man ja solche Messen um Kontakte zu knüpfen und zu halten, kann aber schlecht einschätzen, wie wichtig dieser Aspekt ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Odium am 31.05.2017 | 21:49
Also ich hab auf ner RPC bei Prometheus Games am Stand mal Stunk gemacht ;)
Aber deswegen tobt man ja nicht wie ein wütender Mob vor dem Stand :D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Caranthir am 31.05.2017 | 22:14
Zur RPC Präsenz
Ich habe lange Jahre bei PG Standdienst gemacht und ganz ehrlich trotz Hellfrost, trotz Elyrion egal wie laut im Internet getönt wurde, in der Realität lässt fast nie jemand seinen Frust aus.

Spannend! Frage mich öfters mal (eigentlich in fast jedem Faden hier), ob man manche Sachen den Leuten so auch ins Gesicht sagen würde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 31.05.2017 | 22:58
Wieder einmal bin ich verwirrt:

Bei all den Posts zu den Crowdfundings und den Gerüchten, habe ich jetzt die Übersicht verloren und bitte daher um eine kleine Information:

Wurde denn vom DF-Crowdfunding schon ein pdf zum zweiten Band (Our World) veröffentlicht? Ich meine gelesen zu haben, dass dem so gewesen sei, hab aber keine pdf bei mir dazu gefunden (und dachte, ich hätte alles runtergeladen, was uns Backern zur Verfügung gestellt wurde). Bei Drivethru hab ich auch nichts gefunden - aber ab und zu bin ich auch wirr/blind.

Wäre lieb, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte. Lieben Dank!

Hilfreiche Antwort aus dem Forum:

Imho gab es den nicht, die Meldung dazu war ein "Irrtum" seitens PG.


Jetzt steht aber im Update im Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1899153):
Arbeits-PDF von Band 2 (ohne Layout): ausgeliefert


Wann wurde es denn nun ausgeliefert und wo bekomme ich es her? Oder wurde hier der selbe Fehler zum dritten Mal veröffentlicht? ???
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 31.05.2017 | 23:12


Jetzt steht aber im Update im Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/posts/1899153):
Arbeits-PDF von Band 2 (ohne Layout): ausgeliefert


Wann wurde es denn nun ausgeliefert und wo bekomme ich es her? Oder wurde hier der selbe Fehler zum dritten Mal veröffentlicht? ???

Ich erleuchte Dich und zitiere mich selber ...

Die Datei - ein PDF mit dem Titel "Dresden Files - Band 2 - Unsere Welt (Arbeitsdatei).pdf" - ist bei mir auf den 08/07/16 datiert.
Nur unformatierter Text mit Format-Angaben.

Im Update der Kickstarter-Kampagne vom 01/06/16 steht: "Soeben ging eine Nachricht an alle Unterstützer (bzw. eine E-Mail an alle Nachzügler – Spamfilter checken!) mit den vollständigen Arbeitstexten der beiden Grundbände des Dresden-Files-Rollenspiels raus. Diese Texte sind noch auf einem Stand von vor dem Endlektorat und beinhalten natürlich noch einige Fehler. Das Lektorat schreitet jedoch gut voran und wir liegen gut in unserem neuen Zeitplan".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 31.05.2017 | 23:28
Ich erleuchte Dich und zitiere mich selber ...

Die Datei - ein PDF mit dem Titel "Dresden Files - Band 2 - Unsere Welt (Arbeitsdatei).pdf" - ist bei mir auf den 08/07/16 datiert.
Nur unformatierter Text mit Format-Angaben.


@_@

Danke für die Info, da war ich dann wie gesagt doch nur verwirrt. Ich notier mir das mal doppelt und dreifach, dass ich nicht nochmal nachfrage.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 1.06.2017 | 05:45
In den Kommentaren des Dresden-Files-KS hat ein Backer sehr genau auseinander gesetzt, dass PG wiederholt gegen Kickstarter-AGBs verstoßen hat und das Projekt als gescheitert betrachtet werden müsse, verbunden mit der Forderung, über den Verbleib des Projektbudgets informiert zu werden.
Frist dafür: 23.06.2017

Chapeau!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Deep_Impact am 1.06.2017 | 07:43
Sehr genau? Der braucht drei volle Kommentare (10.000 Zeichen)! :)
Habs mir interessehalber durchgelesen. Als Nicht-Betroffener hat das so die Faszination eines Unfalls....

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 1.06.2017 | 08:09
Heftig

Da bin ich ja mal gespannt. Hat das noch niemand direkt bei KS gemeldet ? Die Unternehmen sind da meist auch recht zackig da es ja um deren ruf geht!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 1.06.2017 | 08:15
Der Schreiber ist eindeutig Jurist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KhornedBeef am 1.06.2017 | 08:44
Der Schreiber ist eindeutig Jurist.
No shit :)
Ich bin gespannt obwohl mich das Thema nicht betrifft. Kann das Präzedenz-Charakter bekommen? Gab es so etwas schon mal in Deutschland?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 1.06.2017 | 09:07
Ist das Ganze wirklich über KS gelaufen oder hat PG sein "eigenes" System benutzt? Dann greifen ja die KS-Regel nicht...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Deep_Impact am 1.06.2017 | 09:10
Der Schreiber ist eindeutig Jurist.

Wie kommst du darauf? Wenn man den Namen googlet findet sich kein Hinweis darauf. Und die Schreibe ist auch nicht klassischer Anwaltsstil.

Ist das Ganze wirklich über KS gelaufen oder hat PG sein "eigenes" System benutzt? Dann greifen ja die KS-Regel nicht...

Es lief aber über KS.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.06.2017 | 09:12
Dann warten wir mal den 23.06. ab.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 1.06.2017 | 09:33
Wie kommst du darauf? Wenn man den Namen googlet findet sich kein Hinweis darauf. Und die Schreibe ist auch nicht klassischer Anwaltsstil.

Google hin oder her. Dafür habe ich gar keine Zeit.
Es gibt diverse Reizworte, die das äußerst wahrscheinlich machen. Grad aber auch keine Zeit, die am Mobiltelefon rauszusuchen ;) sorry
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 1.06.2017 | 09:33
Wie kommst du darauf? Wenn man den Namen googlet findet sich kein Hinweis darauf. Und die Schreibe ist auch nicht klassischer Anwaltsstil.

Es lief aber über KS.

Tilo ist Jurist. Praktiziert aber nicht als Anwalt. Ich hoffe, ich habe da bei ihm keine Wunden aufgerissen. Wir haben im Mai zusammen Dresden Files gespielt - mit dem englischen Regelwerk...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Deep_Impact am 1.06.2017 | 09:51
Tilo ist Jurist. Praktiziert aber nicht als Anwalt.

Danke für die Info.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 1.06.2017 | 09:58
Die Kommentare klingen vor allem nach Frust. Manches ist ja auch falsch verstanden (z.B. Produktfotos, PG meinte ja offensichtlich die Produktfotos für Symbaroum und Packs und dass für DF welche kommen, wenn man da in der Produktion soweit ist).

Wenn DF für Mai 2016 angedacht war, verstehe ich die Aufregung nicht. Das sind ja noch keine Zustände von Dwimmermount oder gar Far West. Oder Elyrion ~;D.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 1.06.2017 | 17:35
Manches ist ja auch falsch verstanden (z.B. Produktfotos, PG meinte ja offensichtlich die Produktfotos für Symbaroum und Packs und dass für DF welche kommen, wenn man da in der Produktion soweit ist).
Naja...
Am 27.04. hat PG sein Crowdfunding-Update # 19 (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/04/27/crowdfunding-update-19/) bei FB gepostet. Im dazugehörigen Diskussionstrang postete eine Userin
Zitat von: Martina Wächter
Ich finde die Antworten die gegeben werden sehr schwammig und auf vieles wird gar nicht eingegangen.
Wenn ihr den Backern mitteilt, dass die pdfs fertig seien gehe ich davon aus, dass ihr sie vorliegen habt. Also wie haben euch dann ungenannte Mitarbeiter "beschwindelt"?
Und was haben die pdfs mit Druckslots zu tun?

Wieso gibt es keinerlei Updates zur Entwicklung der Add ons? Bilder von Prototypen, der Produktion oder ähnlichem?
Wieder gibt es nur Worte, ihr bittet wieder um Verständnis, aber dies fällt so wirklich schwer.
(Hervorhebung durch mich.)
Antwort war:
Zitat von: PG
Da hast du recht und wir haben schon Anfragen geschickt um Bilder der Produktion zu bekommen. Sobald wir sowas haben Posten wir es hier sehr gern.

Hab ich mich so sehr verguckt? Ging es im CF-Update #19 tatsächlich nur um Symbaroum, Packs und DF?
Ich glaube nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.06.2017 | 17:37
Tilo ist Jurist. Praktiziert aber nicht als Anwalt.

Hm. Der Teil mit der Versicherung an Eides statt ist aber kniffelig. Ein Jurist sollte wissen, welche Bedeutung eine so bezeichnete Erklärung hat, wenn diese nicht vor einer Stelle abgegeben wird, die zur Entgegennahme von Versicherungen an Eides statt bestimmt ist, z.B. ein Gericht oder eine besonders ermächtigte Amtsperson.

Aber das ist Kleinklein. Im Kern hat er mit allen seinen Thesen Recht und ich bin dankbar, dass er die Hartnäckigkeit besitzt, mit großem Aufwand darzulegen, was vermutlich viele Backer denken und fühlen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 1.06.2017 | 18:11
Hab ich mich so sehr verguckt? Ging es im CF-Update #19 tatsächlich nur um Symbaroum, Packs und DF?
Da reden wir aneinander vorbei. Im DF-Update hieß es, dass schon Bilder vorliegen würden, es ist da aber unbestimmt, was das für Bilder sein sollen. Tilo hat das so gedeutet, dass die da lügen, weil es keine Bilder gibt. Ich denke eher, dass die Bilder gemeint waren, die es gibt und nicht Bilder, die es nicht gibt. Außerdem haben sie ja ausdrücklich gesagt, dass es Bilder gibt, wenn die Veröffentlichung näher rückt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 1.06.2017 | 19:06
Ich glaub, ich bin verplant...
(Man möge mir verzeihen, heute war - zu meiner Freude! - mein erster Arbeitstag nach viel, viel zu langer Zeit..)

Im CF-Update war nicht nur von DF die Rede, richtig?
Sondern auch von anderen Projekten mit Sach-Stretchgoals?

Zu DF gibt es keine Bilder. Auch richtig?

Warum sollte sich PG im KS-Kommentarbereich auf Bilder für andere Produkte als DF beziehen?

Übrigens bleibt doch Tilos Punkt, dass keine (der laut PG bereits angefragten) Bilder angefragt sein können, wenn PG tatsächlich noch keine Aufträge für Produktionen eben der zu fotografierenden Artikel vergeben hat davon unberührt, oder?

Ach, ich glaub, mir ist das zu hoch! Oder es gibt zu viele Widersprüche in PGs Aussagen, als dass ich da einen roten Faden im Blick behalten könnte..
*seufz*
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 1.06.2017 | 22:05
Im CF-Update war auch von anderen die Rede, ja. Und ja, zu DF gibt es noch keine Bilder (von denen ich wüsste, wobe ich meine, mal eine Tasse gesehen zu haben, aber vielleicht verwechsle ich da was).

M.E. bezieht sich PG im KS-Kommentarbereich auf Bilder für andere Produkte, weil nur so der entsprechende Satz Sinn macht.

Zu den Produkten hat PG aber sehr eindeutig geschrieben, dass noch keine Aufträge vergeben sind. Der Satz ist "Wir haben für alles Angebote eingeholt und bereiten entsprechend die Produktionen vor."

Sie werden ja auch kaum schreiben, dass es keine Produkte gibt, aber Bilder von den Produkten.

Wohlwollendes Lesen halt. Ich sehe da eher einen Fall missglückter Kommunikation als eine Lüge.

Und bei Tilos Text fallen mir mehrere Sachen auf, wo ich denke, dass da mehr die Leidenschaft und der Frust schreiben. Stichwort "partnerschaftliche Kooperation". Da steckt zum Teil auch gute Rhetorik drin, so ein kleines, hinzugefügtes Prädikat wie "partnerschaftlich" hat ja schon eine große Wirkung und lässt den Sachverhalt komplett anders wirken, als er war.

Ob es aber ein Problem ist, wenn versprochene Leistungen von jemand anderem erfüllt werden als der ursprünglich genannten Person bzw. dem Dienstleister, da bin ich auch mal gespannt. Wobei KS da ja eher die Politik fährt: hauptsache es wird überhaupt fertiggestellt. Im Rollenspielbereich würde ich da auch noch mal auf Dwimmermount verweisen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 1.06.2017 | 22:15
Aber
Zitat von: PG
[...] wir haben schon Anfragen geschickt um Bilder der Produktion zu bekommen.
ist doch schlicht nicht möglich, wenn keine Aufträge vergeben sind!?!  :o

PS: Die Tasse war ein Mock-up.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 1.06.2017 | 22:17
Im CF-Update war auch von anderen die Rede, ja. Und ja, zu DF gibt es noch keine Bilder (von denen ich wüsste, wobe ich meine, mal eine Tasse gesehen zu haben, aber vielleicht verwechsle ich da was).
Die jetzt ganz anders aussieht ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 1.06.2017 | 22:30
Ja. Dwimmermount ist ja auch nicht von James Maliszewski geschrieben. Man darf gespannt sein. Ich glaube nicht, dass KS da ein Problem sieht, solang PG überhaupt liefert, aber es schadet sicher nicht, das Projekt zu melden, wenn man der Meinung ist, dass es ein "bad project" ist. Und meines Wissens ist auch nur dann eine Reaktion wie von Tilo beschrieben nötig. Das ganze hat also eigentlich zwei Ebenen, die Probleme mit PG und das Problem, das KS gerne anderer Ansicht ist, was ein bad project ist als die Unterstützer der Projekte.

@Darkling: Das ist aus dem FB-Kommentarbereich zu CF#19. Das bezog sich ja nicht speziell auf Dresden Files und es impliziert auch nur, dass überhaupt irgendetwas in der "Produktion" ist. Ich glaube du ziehst da zu komplexe Verbindungen, als das neue DF-Update geschrieben wurde hatten die das sicher nicht als Antwort auf diesen Satz gesehen ^^. Ich würde auch mal steil behaupten, dass die da mit Produktion nicht die Add-Ons meinen, sondern alles allgemein, bei den Bildern vom Drucker reden die doch auch nur von Bildern aus der Produktion, oder?

Sinnvoll für DF wäre evtl. mal die Frage nach neuen Designs, wenn die denn schon fertig sind.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 1.06.2017 | 22:32
@ Greifenklaue:
Bitte nicht die Fuego-Tasse und den Bob-Würfelbecher durcheinander werfen!
Von der Tasse gibt es nur ein "Abbildung ähnlich" auf der KS-Seite, wo es auch einen ersten Entwurf für den Bob-Würfelbecher gab. Später wurde dann das neue Design für das Bob-Bild präsentiert (welches nicht unbedingt auf viel Gegenliebe gestossen ist, da sich den meisten Kommentaren entnehmen lies, die Backer hätten es lieber gesehen, das vorher in Aussicht gestellte Design zu behalten).

@ Narr:
Das ist aus dem FB-Kommentarbereich zu CF#19.
[...]als das neue DF-Update geschrieben wurde hatten die das sicher nicht als Antwort auf diesen Satz gesehen
Aber Tilo bezog sich doch genau darauf!
(Nach über einer halben Stunde suchen hatte ich jedenfalls keine weiteren Kommentaren PGs vom 02.05. gefunden, die Bezug auf Fotos nehmen. .)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 1.06.2017 | 22:47
@ Greifenklaue:
Bitte nicht die Fuego-Tasse und den Bob-Würfelbecher durcheinander werfen!
Von der Tasse gibt es nur ein "Abbildung ähnlich" auf der KS-Seite, wo es auch einen ersten Entwurf für den Bob-Würfelbecher gab. Später wurde dann das neue Design für das Bob-Bild präsentiert (welches nicht unbedingt auf viel Gegenliebe gestossen ist, da sich den meisten Kommentaren entnehmen lies, die Backer hätten es lieber gesehen, das vorher in Aussicht gestellte Design zu behalten).
Sorry, richtig. Weiß mittlerweile auch nicht mehr, was theoretisch zu meinen Paket gehörte ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 00:11
Tilo ist Jurist. Praktiziert aber nicht als Anwalt. Ich hoffe, ich habe da bei ihm keine Wunden aufgerissen. Wir haben im Mai zusammen Dresden Files gespielt - mit dem englischen Regelwerk...

Alles gut, ich hab die Anwaltsrobe an den Nagel gehängt, weil ich es so wollte.  :)

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 00:21
No shit :)
Ich bin gespannt obwohl mich das Thema nicht betrifft. Kann das Präzedenz-Charakter bekommen? Gab es so etwas schon mal in Deutschland?

Ich ahne, dass es wohl ganz so weit nicht kommen wird, aber tatsächlich sind im Bereich Kickstarter noch etliche Sachen nicht höchstrichterlich geklärt oder auch nur in der juristischen Kommentarliteratur angesprochen. Dafür ist - neben dem strukturellen Problem, dass die meist geringen Streitwerte das für die Anwaltsseite eher unattraktiv macht - das Phänomen vielleicht auch noch zu neu. Juristen sind ja eher im Nachheinein mit der Aufarbeitung der Probleme befasst und die Mühlen der Gerichte bzw. der Staatsanwaltschaften mahlen auch eher langsam. Es gibt lediglich einige Urteile und Aufsätze im Bereich des Crowdfinancing.

Also ein klares und juristentypischen Jein auf die Frage, ob das Präzedenz-Charakter bekommen kann... ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 00:34
Ist das Ganze wirklich über KS gelaufen oder hat PG sein "eigenes" System benutzt? Dann greifen ja die KS-Regel nicht...

AFAIK sind die Dresden-Files und Packs das einzige, was über Kickstarter gelaufen ist. Für die ganzen anderen Crowdfundings gelten die Regeln aus den jeweiligen Ausschreibungen, gegebenfalls noch ergänzt durch die AGB von Prometheus Games. Das ist dann auch eine Schwierigkeit bei Kickstartern: Man muss wohl wirklich in jedem einzelnen Fall schauen, was dort konkret vereinbart wurde und wie sich das auswirkt, das hat dann zum Teil ganz erhebliche Auswirkungen.

Ich bin allerdings inzwischen der Auffassung, dass es auch da durchaus Informationsrechte gibt, die dann allerdings von den dort Beteiligten geltend gemacht (und notfalls gerichtlich geltend) werden müssten, das ist aber gerade nicht meine Baustelle.  ;)

Ich kann jeden verstehen, der das lieber sein lässt, man braucht einen langen Atem und dann eben auch Geld (ja, oder gegebenenfalls eine entsprechende Rechtsschutzversicherung, aber das ist wieder ein Thema für sich selbst). Und sei es, um die Kosten für einen eigenen Anwalt, das Gericht und eventuelle Beweismittel oder nach einem erfolgreichen Verfahren für eine Zwangsvollstreckung vorzulegen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 00:50
Hm. Der Teil mit der Versicherung an Eides statt ist aber kniffelig. Ein Jurist sollte wissen, welche Bedeutung eine so bezeichnete Erklärung hat, wenn diese nicht vor einer Stelle abgegeben wird, die zur Entgegennahme von Versicherungen an Eides statt bestimmt ist, z.B. ein Gericht oder eine besonders ermächtigte Amtsperson.

Yup, es ist kniffelig, aber eben auch die zweite Stufe eines Auskunftsbegehrens. Die eV wird dann übrigens innerhalb einer gerichtlichen Auseinandersetzung vor dem erkennden Gericht abgegeben, kann aber auch in einem eigenen Verfahren angefordert werden, z.B. wenn die Auskunft außergerichtlich erteilt wurde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 01:33
@diverses vom Der Narr:

Joah, ich kann tatsächlich nicht ausschließen, dass ich eventuell auch mal über das Ziel hinaus geschossen bin. Und Belege für eine gewisse Emotionalität findest du - denke ich - genug.  ;)

Die partnerschaftliche Kooperation ist allerdings direkt aus dem Text des Kickstarters übernommen ("Da es sich bei der deutschen Lokalisierung um ein großes Projekt handelt, haben sich zwei Partner zusammengefunden, um die Lizenz gemeinsam mit den Fans zu stemmen:" sowie aus dem Teil über die Risiken und Herausforderungen (ausgerechnet...): "Die Kooperation mit einem so erfahrenen und professionellen Team wie dem von Feder&Schwert ist ein weiterer Schritt, um das Risiko bei einer so wichtigen Produktreihe zu minimieren – für uns, aber natürlich auch für unsere Unterstützer."). Ergänzend könnte ich dann noch das Produktvideo heranziehen.

Wohlwollendes Lesen: Kann man IMHO machen, muss es (ebenfalls IMHO) aber nicht (mehr), das mag jeder für sich entscheiden. Ich fand es schon spannend, mir mal zu vergegenwärtigen, wo PG konkrete Aussagen tatsächlich macht und wo sie es deutlich vermeiden, sich festzulegen bzw. sich festlegen lassen zu müssen. Und das ist etwas, dass sich durch die Kommunikation sämtlicher Crowdfundings hindurchzieht wie ein roter Faden.

Ich kann mir vorstellen, dass das dazu beigetragen hat, einige Leute auf Palmen zu jagen. Vielleicht auch, weil es inzwischen teilweise generell als negativ empfunden wird, sozusagen als die typischen Sprache des Marketings oder der Politik. Vielleicht als illustrierendes Beispiel aus der Antwort vom 08.05.2017:

Zitat
danke für Ihre Anfrage. Nach sorgfältiger Prüfung der Kickstarter AGB’s müssen wir leider mitteilen, dass wir Ihre Anfrage nicht beantworten. Das Projekt ist in Arbeit und nicht gescheitert. Es tut mir sehr Leid Ihnen, eine negatives Ergebnis übermitteln zu müssen.

Jetzt mal nur auf der sprachlichen Ebene: Wie wirkt das auf dich?

Nachtrag/Edit: Ich denke, dass der seinerzeitige Blogbeitrag vom Riesländer (https://rakshazarer.wordpress.com/2017/05/11/danke-fuer-ihr-geld-und-jetzt-raus-die-peinliche-prometheus-games-krise-und-vom-generellen-umgang-mit-crowdfunding-kunden/ (https://rakshazarer.wordpress.com/2017/05/11/danke-fuer-ihr-geld-und-jetzt-raus-die-peinliche-prometheus-games-krise-und-vom-generellen-umgang-mit-crowdfunding-kunden/)) vor den Updates ein bisschen in die Richtung geht, die ich meine.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 2.06.2017 | 09:21
Alles gut, ich hab die Anwaltsrobe an den Nagel gehängt, weil ich es so wollte.  :)

Muhaha, habe ich dich in :T: gelockt? Willkommen in der Rollenspielhölle. Akzeptiere keine Kekse und glaube an die  :verschwoer: .
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 2.06.2017 | 09:53
@Teerabe: Ich kann nur Danke für soviel Auseinandersetzung mit der Materie sagen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 2.06.2017 | 09:54
@Teerabe: Ich kann nur Danke für soviel Auseinandersetzung mit der Materie sagen.
Genau! Es wird jetzt richtig spannend!  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 2.06.2017 | 10:40
Bin ich eigentlich der einzige, der sich darüber wundert, dass PG angeblich keine Termine mehr für die Sach-Strechgoals nennen will bis sie konkrete Liefertermine von den Produzenten erhalten haben, um nicht mehr​ mit nicht eingehaltenen Terminversprechen zu enttäuschen.
Zitat von: DF Kickstarter Update Nr. 43
[...]
Wir werden zu den Produkten erst konkrete Äußerungen machen, sobald sie jeweils in trockenen Tüchern sind – zum Beispiel wenn wir ein konkretes Lieferdatum bekommen haben. Wir wollen niemanden mehr mit platzenden Lieferterminen enttäuschen.[...]
In der Roadmap werden doch aber konkrete Liefertermine genannt. Z.B.  Oktober 2017 für den Würfelbecher oder Dezember 2017 für die Münzen.

Wie glaubwürdig oder verbindlich können diese Termine denn dann überhaupt sein!?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 2.06.2017 | 11:07
Eine Roadmap ist ja ein Projektplan, das sind keine verbindlichen Erscheinungstermine.

Du musst dir das so vorstellen: Wenn der Oktober näher rückt, werden PG (hoffentlich) alles nötige veranlassen, dass z.B. die für Oktober geplanten T-Shirts auch im Oktober fertig sind. Den Erscheinungstermin geben sie dann raus, sobald der Termin feststeht, z.B. "28. Oktober" oder "Kalenderwoche 43".

Da sie jetzt bei Packs und Symbaroum mit Kalenderwochen gearbeitet haben und ich vermute, dass dies daran liegt, dass oft auch keine tagesgenauen Daten vorliegen, gehe ich davon aus, dass sie das weiter so machen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 11:11
Muhaha, habe ich dich in :T: gelockt? Willkommen in der Rollenspielhölle. Akzeptiere keine Kekse und glaube an die  :verschwoer: .

Danke. Deine Anmerkung war der letztendliche Anlass, hier was zu schreiben, ich lese schon etwas länger mit.

Und hey, die Hölle ist das interessantere Jenseits, oder?  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TheOzz am 2.06.2017 | 11:15
Hat hier jemand ein Hellfrost Becher und seine Bennies bekommen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 2.06.2017 | 11:17
Danke. Deine Anmerkung war der letztendliche Anlass, hier was zu schreiben, ich lese schon etwas länger mit.

Und hey, die Hölle ist das interessantere Jenseits, oder?  ;)

Na, dann ganz herzlich willkommen!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.06.2017 | 11:49
Eine Roadmap ist ja ein Projektplan, das sind keine verbindlichen Erscheinungstermine.

Du musst dir das so vorstellen: Wenn der Oktober näher rückt, werden PG (hoffentlich) alles nötige veranlassen, dass z.B. die für Oktober geplanten T-Shirts auch im Oktober fertig sind. Den Erscheinungstermin geben sie dann raus, sobald der Termin feststeht, z.B. "28. Oktober" oder "Kalenderwoche 43".

Da sie jetzt bei Packs und Symbaroum mit Kalenderwochen gearbeitet haben und ich vermute, dass dies daran liegt, dass oft auch keine tagesgenauen Daten vorliegen, gehe ich davon aus, dass sie das weiter so machen.

Das sehe ich ähnlich, auch wegen der Gepflogenheit von Speditionen, sich Anlieferungen zu fixen Terminen extra bezahlen zu lassen. Und das zahlt dann im Normalfall der Besteller...

Man kann die Aussagen in der Roadmap als eine Aussage lesen, dass die Waren spätestens zum letzten Tag des genannten Monats beim Kunde sein sollen, insbesondere aus dem Kontext heraus. Es gibt aber auch durchaus Argumente (siehe oben) die dafür sprechen, dass es eher eine Absichtserklärung ist, die dann später noch weiter konkretisiert wird. Dazu würde dann auch passen, dass PG ja versprochen hat, die Bücher früher zu senden, falls sie denn früher fertig sind.

In der Praxis führt das dann dazu, dass Waren auch mal früher in Auftrag gegeben werden, damit sie auf jeden Fall rechtzeitig ausgeliefert werden können. Und je nach Lieferzeit und Lieferant kann man dann auch einen Preisnachlass auf der Basis vereinbaren, dass der Hersteller seine Produktion effizienter planen kann. In die Richtung hat PG ja angeblich mit den freien Druckslots ja auch schon gedacht. Das muss dann nur flankiert werden von einer Vereinbarung eines letztmöglichen Liefertermins...

Gut, das geht bei den Büchern erst, wenn sie tatsächlich druckreif sind. Aber bei all den anderern Sachen könnte PG jetzt schon alles bestellen und damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Waren rechtzeitig auf ihrem Lager sind. Und hätten dann sogar den Vorteil,dass sie den Backern tatsächliche Aktivität belegen können, indem sie früher Produktfotos zeigen können.  ;)
Und wenn die Gepflogenheiten es hergeben, könnten sie sogar Vorkasse leisten und dafür Skonto abgreifen, schneller kann man eigentlich kaum zusätzlich Geld verdienen, wenn man denn liquide ist. Was hier ja aufgrund der vorherigen Kickstarter-Einnahmen gegeben sein sollte...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 3.06.2017 | 00:11
Hat hier jemand ein Hellfrost Becher und seine Bennies bekommen?

Nein, hast Du Dich schon bei CL gemeldet?

Ich hatte gerade nachgefragt, mal will nächste Woche MI erneut verschicken.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 3.06.2017 | 15:46
Bin ich eigentlich der einzige, der sich darüber wundert, dass PG angeblich keine Termine mehr für die Sach-Strechgoals nennen will bis sie konkrete Liefertermine von den Produzenten erhalten haben, um nicht mehr​ mit nicht eingehaltenen Terminversprechen zu enttäuschen.

Mir leuchtet die gesamte Argumentation von PG in diesem Punkt nicht recht ein. Wenn man ständig Termine nennt und die nicht einhält, dann schafft das natürlich kein Vertrauen. Die richtige Konsequenz wäre, Termine sauber zu planen, die Zwischenschritte dorthin genau zu überwachen und dann auch einzuhalten.
Die ziehen gelegentlich die Konsequenz: Weil wir unsere Termine vermutlich ohnehin nicht einhalten können, nennen wir erst gar keine, dann kann auch niemand sich beschweren, dass wir einen Termin nicht eingehalten hätten. Nur schafft so etwas natürlich auch kein Vertrauen.

Ich wäre nun geneigt zu sagen, dass die neue Roadmap hier einen Schritt in die richtige Richtung darstellt. Es gibt wieder viele konkrete Terminzusagen. Was leider fehlt ist eine Aufarbeitung, was bei den alten nicht eingehaltenen Terminen schief lief und was nun anders läuft, das uns hoffen machen soll, das es nun besser wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 3.06.2017 | 22:43
Ich habe den Eindruck, dass alle etwas clevereren deutschen Rollenspielverlage aufgehört haben, konkrete Termine zu nennen, bevor die Produkte fix und fertig bei ihnen im Verlag liegen. Und das sind Verlage, die intern erheblich besser organisiert sind als PG es zu sein scheint.

Ich an PGs Stelle würde daher versuchen, von erfolgreichen Akteuren zu lernen und mich mit Terminversprechungen eher zurückhalten.
Das sind aber alles Artikel, die nicht im vornerein bezahlt sind. Ob Du die Argumentation auf schon bezahltes anwenden kannst, bin ich mir unschlüssig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 4.06.2017 | 05:38
Bei dem Uhrwerk-Verlag und bei Ulisses ist es doch so, dass die meiste Übersetzungsarbeit schon im Vorfelde des Crowdfunding erledigt ist. Für das Merchandising hat man auch schon Partner, die das dann auch herstellen.
Insofern können sie schon genauere Termine nennen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 4.06.2017 | 10:11
Naja, sagen wir es so: Wenn PG jetzt Crowdfundings machen würde ohne Terminplanung, würde das nicht gerade das ehh schon zerschlagende Porzellan wieder ganz zu bekommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 4.06.2017 | 14:29
Ich denke, umgekehrt wird ein Schuh draus: Wenn ich in einer Branche arbeite, von der ich weiß, dass niemand wirklich verlässliche Lieferdaten hat,  sollte ich mit Crowdfundings extrem zurückhaltend sein. Wenn ich dagegen all meine Produkte nur über Crowdfunder finanziere, muss ich natürlich Deadlinds angeben, von denen ich (nicht als CL, aber als realistischer Planer) weiß,  dass sie eh nur geraten sind. Als Konsequenz setzen die professionelleren Verlage Crowdfunding nur noch sehr selektiv ein.

Das muss man von Projekt zu Projekt anders beurteilen. Es ist schon richtig, wenn ein Produkt erst noch komplett geschrieben werden muss. Das kann dauern, wenn es nicht so voran geht wie gedacht.

Wenn etwas Fertiges nur noch übersetzt werden soll, müsste eine konkretere Arbeitsplanung möglich sein.

Aber bei Symbaroum z.B. wurde ja beim CF verkündet, dass das PDF schon fertig sei, direkt nach der Gelsammelphase verschickt würde und es dann direkt in den Druck gehen würde. Wenn eine Arbeit schon so weit ist, dann muss es auch möglich sein, darauf zu vertrauen, dass Termine eingehalten werden.

Nach Abschluss des CFs kam dann noch das Leserlektorat, dann drei Monate nichts, dann hieß es ein halbes Jahr, das Buch sei im Druck. Ohne dass bislang aufgeklärt wurde, warum wir hier ständig Meldungen über einen laufenden Druck bekommen haben, der nie zu einem gedruckten Buch führt - die nebulösen allgemeinen Andeutungen über Leerlaufslots nehme ich mal nicht ernst.

Ein dreiviertel Jahr, nur um das fertige PDF endlich mal aus dem Drucker fallen zu lassen, das ist auch in dieser Branche meines Wissens Neuland.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grospolian am 6.06.2017 | 18:30
Laut FB sind die Symb Bände in der Auslieferung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 6.06.2017 | 18:53
Jo, habe nen Versandmitteilung vom Versanddienstleister erhalten. Hätte ich nicht gedacht...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.06.2017 | 19:34
Jo, habe nen Versandmitteilung vom Versanddienstleister erhalten. Hätte ich nicht gedacht...

Ich denke schon, dass sie gerade ernsthaft versuchen, ihren Verpflichtungen so gut wie möglich nachzukommen. Ansonsten hätten sie auch gleich dichtmachen können...

Kannst du den Namen des Versanddienstleisters nennen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.06.2017 | 20:04
Die Info über den Versanddienstleister hat schon den Weg zu mir gefunden.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 6.06.2017 | 20:08
Die Info über den Versanddienstleister hat schon den Weg zu mir gefunden.  :)
Na, da hat Dein "freundlich-bestimmter-rein-verbaler Tritt in den Allerwertesten" jetzt wohl erste Wirkung gezeitigt.... ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 6.06.2017 | 20:58
Die Info über den Versanddienstleister hat schon den Weg zu mir gefunden.  :)

Ah okay, nun habe ich es mühsam wieder herausgesucht. Und dann das :D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.06.2017 | 21:13
Na, da hat Dein "freundlich-bestimmter-rein-verbaler Tritt in den Allerwertesten" jetzt wohl erste Wirkung gezeitigt.... ~;D

Na ja, die Information war bei Facebook zu lesen, weil sie ein dortiger Poster von sich aus mitgeteilt hat.

Ich weiß also nicht, ob er bei Prometheus Games gewirkt hat. Allerdings bin ich da auch eher pessimistisch, da sie bislang selbst bei den für sie eher unschädlichen Punkten (Nachbesserung der fehlenden Infos hinsichtlich der verlagsseitig 'vergessenen' weiteren Stretchgoasl) noch keine Reaktion gezeigt haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.06.2017 | 21:14
Ah okay, nun habe ich es mühsam wieder herausgesucht. Und dann das :D

Trotzdem Danke! :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Memnoch am 8.06.2017 | 16:47
Mein Symbaroum kam heute pünktlich an.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 8.06.2017 | 17:26
Jau, meins ist jetzt auch da...


Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 8.06.2017 | 18:27
Also ich habe weder eine Mail von einem Versanddienstleister bekommen noch ein GRW...

Vielleicht liegt es daran, dass ich mich beim Abfragen der Goodies etc. nicht mehr einloggen konnte. Aber ich war mir sicher, dass ich die Adresse schon vorher eingegeben hatte... Na, mal abwarten. So wichtig ist es mir auch nicht (mehr).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 8.06.2017 | 18:45
Also ich habe weder eine Mail von einem Versanddienstleister bekommen noch ein GRW...

Vielleicht liegt es daran, dass ich mich beim Abfragen der Goodies etc. nicht mehr einloggen konnte. Aber ich war mir sicher, dass ich die Adresse schon vorher eingegeben hatte... Na, mal abwarten. So wichtig ist es mir auch nicht (mehr).

Ggf. Christian anschreiben? Schick Dir ggf. Mailadresse.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 8.06.2017 | 19:00
Ich habe meins immernoch nicht...Grrr ;-)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 8.06.2017 | 19:17
meins war heute auch in der Post
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.06.2017 | 22:10
Meine Standardfrage an Prometheus: War die Lieferung vollständig bzw. wie vereinbart?

Laut Roadmap sollten mit der Lieferung ankommen:
- Printasugabe normal des GRW und/oder Finsterbann-Edition jeweils nebst 2 Lesebändchen und Lesezeichen (Stretchgoal € 14.000,00)
- A1 Posterkarte des Davokar (Stretchgoal € 9.000,00)
- A1 Posterkarte Distelfeste (Stretchgoal € 12.000,00)
- A1 Poster des Coverartworks (Stretchgoal € 18.000,00)
- T-Shirt, falls bestellt
- Universal-SL-Schirm-Einleger plus Schnellstartregeln inkl. Abenteuer, falls bestellt
- Abenteuerband 1, falls bestellt

Die Werte der A1 Poster sind ja netterweise im hauseigenen Crowdfunding mit jeweils € 10,00 festgeschrieben... Also nur so für den Fall, das jemand noch nach Erhalt der Bücher vom restlichen Vertrag zurücktreten möchte... ;)

Von dem Würfelbeutel (Stretchgoal € 20.000,00) sehe ich in der Roadmap nichts mehr, aber vielleicht hat den auch einfach keiner bestellt.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 8.06.2017 | 22:23
Die "Standardfrage" wurde am 29. Mai von Prometheus beantwortet:

http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/05/29/symbaroum-die-expedition-in-den-davokar-bricht-auf-montag/

Für die Klick-Unwilligen: Finsterbann kommt 2 Wochen später (weil das Cover bei einer anderen Druckerei bedruckt wird), T-Shirts und das, was es nicht mehr in das Regelwerk-Paket geschafft hat, kommen Ende Juni.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.06.2017 | 23:21
Du meinst also ernsthaft, es sollte nichts und an niemanden ausgeliefert werden, bevor nicht ALL diese Sachen verfügbar sind?

Ich bin mir nicht sicher, dass das alle Backer genauso sehen.

Nein, aber das habe ich auch nicht geschrieben. ;-) Schaut halt - bei all der begreiflichen Freunde darüber, dass da Lieferungen ankommen - darauf, ob ihr alles bekommt, was der Verlag euch zugesagt hat.
Hmm, vielleicht hätte ich jeweils 'sofern bestellt' statt 'falls bestellt' schreiben sollen...

Tatsächlich habe ich nur auf die Zusagen der Roadmap geschaut, was - worauf Der Narr ja schon zutreffenderweise hingewiesen hat - in diesem Fall schon nicht mehr das letzte Mass der Selbstverpflichtung war. Aber Ende Juni sind ja auch nur noch 22 Tage. ;-)

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 9.06.2017 | 09:07
Aber sowas von +1


Gesendet von meinem UP350 mit Tapatalk

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 9.06.2017 | 09:23
Klar, ich bin auch kein Backer, aber wer Symbaroum gebackt hat, wusste nun wirklich, worauf er/sie sich einlässt.

Tut mir leid, aber ich wusste nicht worauf ich mich einlasse. Muss auch dazu sagen, dass es mein allererstes Mal war, dass ich backe.
Bin mir nun nicht sicher, ob ich das nochmals tun werde...Frühestens bei Warhammer 4th ;)

Aber mal eine andere Frage:
Ich habe im Rahmen des "Frühen Abenteurers unterstützt".
PDF habe ich
Hardcover ist noch immer mit DHL unterwegs.
Gibt es eine Aussage/Info zu "kostenlos ein Exemplar der A3­-Stoffkarte"? Irgendwie habe ich nichts gefunden dazu...Gibt es die noch? :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 9.06.2017 | 09:26
Ich hab mich gestern sehr über das GRW gefreut. Ich finde es sehr gut gelungen und meiner Meinung nach hat sich das Warten gelohnt.
Wollen wir hoffen, das Symbaroum sich gut verkauft und so vielleicht noch andere Bücher übersetzt werden.

Und das PG wieder auf die Füße kommt. Mir gefallen, trotz allem, ihre Produkte sehr gut und es wäre schade, wenn der Verlag es nicht schaffen würde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 9.06.2017 | 19:11
Doch, für mich liest sich dein Posting genau so: Als Mahnung, dass ja noch nicht alles da ist. Den Leuten, die sich freuen, dass mal was kommt, gleich mal wieder einen vor den Bug schießen.

Ich denke, das ist eine Frage, wie man PG sieht. Dein Posting würde ich für nachvollziehbar halten, wenn es sich um einen funktionierenden Verlag handeln würde oder um Backer, die überhaupt nichts davon ahnen, dass es in der Vergangenheit schon mal Probleme gegeben hätte. Ich denke, nichts davon ist der Fall. Für mich ist der Verlag schwer krank (um es geradeheraus zu sagen: an der Schwelle des Todes), und bei Schwerkranken freut man sich, wenn sie überhaupt mal wieder aufstehen und ein paar Schritte machen. Und man sagt nicht gleich als erstes: "Hey, dass du jetzt wieder ein bisschen rumläufst, hat ja noch gar nichts zu sagen - auf der Checkliste steht auch noch das, das und das".

Ich für meinen Teil bin im Moment schon froh, wenn PG anfängt, wieder rumzulaufen. Wenn mal Produkte kommen und nicht immer nur Durchhalteparolen. Klar, ich bin auch kein Backer, aber wer Symbaroum gebackt hat, wusste nun wirklich, worauf er/sie sich einlässt. Ich plädiere daher dafür, sich wenigstens mal für einen Augenblick zu freuen, dass sich etwas Positives tut, statt sofort wieder zu nörgeln, zu mahnen und zu kritisieren. Klar, der Prozess, bis PG sich wirklich wieder so etwas wie Vertrauen in der Community erarbeitet, wird ein längerer sein, aber was wir hier haben, ist zumindest ein Lebenszeichen. Ist doch auch schon mal was.

Ich sehe das weitgehend genauso, kann aber auch Teerabe gut verstehen. Der Verlag hat jahrelang von Leuten Geld gesammelt und nun schon sehr sehr lange nichts mehr dafür geliefert. Da bautsich über einen langen Zeitraum Frust auf, der erst mal tief sitzt. Und nun ein endlich und mit großer Verspätung ausgeliefertes Buch ist ein erster Schritt, nicht mehr. Aber ein erster Schritt, an den ich zeitweise nicht mehr geglaubt habe. Und daher finde ich das trotz aller Einschränkungen gut.

Was bei mir aber immer noch nachhallt und auch nicht weggehen wird ist der Frust über die Art, wie wir behandelt werden. Dass wir jahrelang erklärt bekommen, dass man die Fehler insbesondere im Umgang mit uns erkannt hätte und doch nichts ändert. Bei mir sitzt da noch der Frust der Dresden Files sehr tief.

Und ich finde, man kann uns nicht mit so einem miesen Umgang immer wieder mit Anlauf in die Eier treten und dann meinen, mit einem verschickten Buch wäre wieder Jubel und Sonnenschein.

Mag sein, dass ich da besonders empfindlich bin, aber ich habe im Moment gar keinen Bock mehr auf das System und werde es sicher für einige Zeit erstmal ungelesen wegstellen.

Und egal wie gut deren Sachen sind: Die Wahrscheinlichkeit, dass die von mir auch nur einen einzigen weiteren Penny für irgendwas bekommen, die kann ich heute schon sehr konkret einschätzen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 9.06.2017 | 20:51
Und das PG wieder auf die Füße kommt. Mir gefallen, trotz allem, ihre Produkte sehr gut und es wäre schade, wenn der Verlag es nicht schaffen würde.
Sehe ich ähnlich. Andererseits sehe ich auch, dass PG in puncto Vertrauensbasis und Kundenbindung quasi wieder bei Null anfangen muss. Im Lauf der Zeit ist da ziemlich viel kaputt gegangen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 9.06.2017 | 21:03
ich würde da sogar noch weiter gehen und sagen, dass sie nicht bei null, sondern im negativ-Bereich sind. Sie müssen erstmal die Kredite zurückzahlen ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 9.06.2017 | 22:28
bezüglich des Vertrauens.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 9.06.2017 | 23:52
Doch, für mich liest sich dein Posting genau so: Als Mahnung, dass ja noch nicht alles da ist. Den Leuten, die sich freuen, dass mal was kommt, gleich mal wieder einen vor den Bug schießen.

Ich denke, das ist eine Frage, wie man PG sieht. Dein Posting würde ich für nachvollziehbar halten, wenn es sich um einen funktionierenden Verlag handeln würde oder um Backer, die überhaupt nichts davon ahnen, dass es in der Vergangenheit schon mal Probleme gegeben hätte. Ich denke, nichts davon ist der Fall. Für mich ist der Verlag schwer krank (um es geradeheraus zu sagen: an der Schwelle des Todes), und bei Schwerkranken freut man sich, wenn sie überhaupt mal wieder aufstehen und ein paar Schritte machen. Und man sagt nicht gleich als erstes: "Hey, dass du jetzt wieder ein bisschen rumläufst, hat ja noch gar nichts zu sagen - auf der Checkliste steht auch noch das, das und das".

Ich für meinen Teil bin im Moment schon froh, wenn PG anfängt, wieder rumzulaufen. Wenn mal Produkte kommen und nicht immer nur Durchhalteparolen. Klar, ich bin auch kein Backer, aber wer Symbaroum gebackt hat, wusste nun wirklich, worauf er/sie sich einlässt. Ich plädiere daher dafür, sich wenigstens mal für einen Augenblick zu freuen, dass sich etwas Positives tut, statt sofort wieder zu nörgeln, zu mahnen und zu kritisieren. Klar, der Prozess, bis PG sich wirklich wieder so etwas wie Vertrauen in der Community erarbeitet, wird ein längerer sein, aber was wir hier haben, ist zumindest ein Lebenszeichen. Ist doch auch schon mal was.

OK, du hast sicherlich recht, dass das eine Menge damit zu tun hat, wie man (oder genauer: wie du und ich) den Verlag und sein Verhalten sieht.

Ich tu mich mit deinem Sprachbild in zweierlei Hinsicht echt schwer:
Prometheus Games ist in meinen Augen eben kein waidwundes Tier, das durch unglückliche äußere Umstände (=Krankheit) unversehens in die Situation gebracht wurde. Sondern das sind zwei maßgeblich Verantwortliche, die eine Reihe von Entscheidungen getroffen, die jetzt dazu führen, dass die bereits bezahlten Produkte allermindestens Monate oder sogar Jahre später als ursprünglich kommen. Wenn sie denn kommen, ich glaube es erst, wenn alle Produkte dann auch da sind.

Zugegeben, ich bin nur im Dresden-Files-Kickstarter wirklich tief in der Materie. Aber gerade da muss ich sehen, dass es immer noch keine konkreten Aussagen zu allen Produkten gibt. Also auch zu solchen, die in der bisherigen Diskussion durchaus erwähnt wurden. Geliefert wurden bislang nur solche Sachen, die ich anderweitig hätte erwerben können: Die CD bei Erdenstern direkt und die Bücher im Buchhandel.

Versuch einfach mal, diese angenommene Krankheit näher zu beschreiben. Also: Wenn PG ein Organismus wäre: Was hätte er dann? Was ist der Erreger? Wer hat das Bein gebrochen? Woher rühren die aufgetretenen Lähmungserscheinungen? Ist es vielleicht eine Suchterkrankung (und wenn ja: Was ist dann das Suchtmittel? Geld vielleicht?)?

Der andere Punkt ist, dass nun mal niemand stirbt, wenn es da in eine Insolvenz gehen sollte. Das durch dein Todesbild angestoßene Empfinden von großer Dramatik überdeckt da einfach, dass sie es jetzt gerade mal geschafft haben, geschätzt ca.1% ihrer augenblicklichen Verpflichtungen zu begleichen und das mit einer Verspätung von 8-9 Monaten.

Und hey, nach ihren eigenen Worten ist das Erscheinen aller Produkte garantiert, also sagen sie selbst, dass es ihnen wirtschaftlich gar nicht so schlecht geht. Sie also – um in deinem Bild zu bleiben – gar nicht krank sind. Oder glaubst du ihnen das nicht? ;)

Das hat natürlich auch irgendwo mit Frust meinerseits zu tun. Das hat aber auch damit zu tun, dass ich schaue, welche Zusagen gemacht wurden und welche davon eingehalten wurden. Wie das bei Verträgen nun mal so ist…

Du hast von funktionierenden Verlagen gespochen. Nun, hier scheint es so zu sein, dass Prometheus Games nur auf massiven Druck von außen überhaupt noch funktioniert, Jedes Mal, wenn der Druck nachlässt, funktioniert es dann wieder nicht mehr. Das spricht jetzt nicht wirklich dafür, diesen Druck zu reduzieren, zumal ich vor neuen Projekten erst einmal möchte, dass sie ihre alten Zusagen einhalten…

Was die Erwartungen bezüglich der Realisierung der Versprechen betrifft: Lass uns mal ein paar Zahlen jonglieren, die – was meine Annahmen betrifft - recht willkürlich aber IMHO auch sehr vorsichtig geschätzt sind.

Wie hoch war noch mal die Gesamtsumme, die sie über Crowdfundings eingesammelt haben? Stefan Matthias Aust (https://plus.google.com/+StefanMatthiasAust/posts/djqh6L97CuF) ist seinerzeit auf € 118.616,00 gekommen, tatsächlich ist zumindest bei den Kickstartern (also Dresden Files und Packs) weniger angekommen, da Kickstarter halt Gebühren nimmt.

Jetzt setz einfach mal dagegen, dass jeder Gesellschafter monatlich € 1.500,00 brutto (!) aus der GbR entnimmt. Was jetzt noch weniger ist, als es klingt, da davon ja noch Einkommenssteuer und andere Kosten wie Krankenversicherung abgehen, aber irgend eine Annahme muss man ja treffen. Das sind € 3.000,00 monatlich oder 36.000,00 jährlich. Das Crowdfunding für Elyrion war im Mai 2014, also reden wir über jetzt 3 Jahre oder €108.000,00. und schon bleiben von der ganzen beeindruckenden Summe gerade mal 10.616,00 übrig.
Da ist noch kein weiterer Mitarbeiter von bezahlt, kein Versanddienstleister, kein Autor, kein Übersetzer, kein Grafiker, kein Layouter, kein Korrektor, kein Drucker, kein Spediteur, kein Finanzamt, keine Lizenzgebühr…

OK, dafür kommen dann noch die Einnahmen aus dem Handelsbereich dazu, also da, wo sie Waren ein- und wieder verkaufen, aber so richtig groß ist das Angebot in deren Shop auch nicht, etliches ist als 'nicht lieferbar' gelistet. Und die Einnahmen aus dem Verkauf von pdf und den eigenen Büchern.
Dafür gehen aber auch jeden Monat wieder € 3.000,00 runter. Die letzte Lieferung laut Roadmap (Elyrion Welle 2) soll im Mai 2018 kommen, das sind dann noch einmal € 36.000,00...

Also sieh es mir nach, wenn ich nicht allzu viel Vertrauen darin habe, dass da noch alles oder auch nur ein wesentlicher Teil kommt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich denke, ich werde mich auch über jede Lieferung freuen, die im Rahmen des Dresden-Files-Kickstarters kommt, was anderes habe ich nicht unterstützt. Und hey, ich will sicher niemandem seine Freude vermiesen, zumal Symbaroum optisch echt was hermacht. Aber ich rechne halt nicht mehr damit, freue mich dann also letztlich, weil ich mich geirrt habe.

Jeder so, wie er mag und kann…

Und nein, nicht jeder wusste, auf was er sich da einließ, zumal da ja noch Ende Juni 2016 vollmundig Versprechungen gemacht wurden:

Zitat
Das deutsche Grundregelwerk ist bereits lektoriert und auf dem Weg ins Layout. Sofern dort keine unerwarteten Probleme auftreten, bekommt ihr zum Ende der Kampagne schon das fertige PDF. Unterstützer der Crowdfunding­-Kampagne erhalten zudem das gedruckte Grundregelwerk bereits im September, einen Monat vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bildpunktlanze am 10.06.2017 | 09:18
Ich bin der Meinung das man in Fall Prometheus/Crowdfunding aufgrund der bisherigen Ereignisse sich eine weitere differenzierte Diskussion sparen kann und sich einfach an folgende angelsächsische Redenswendung halten sollte:

Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 10.06.2017 | 09:22
Also Teerabe ist noch keinen Monat Mitglied hier. Woher sollte er es also wissen.

Ansonsten ist es trotzdem ne ziemlich unverschämte Unterstellung den anderen (längerfristigen) Nutzern gegenüber zu unterstellen, sie hätten es besser wissen müssen. Nicht jeder liest alles! In einem Forums wie hier, wo täglich hunderte wenn nicht tausende Beiträge zu zig Themen verfasst werden ist das gar nicht möglich. Man liest das, was einen interessiert. CF und PG haben mich vorher nie geguckt, ich hatte auch keinen Schimmer. Also lass diese frechen Unterstellungen mir gegenüber!

Viel wichtiger: ich habe mittlerweile schriftlich das CF gekündigt. Werde dann berichten, was dabei rauskam.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 10.06.2017 | 09:26
Dass noch ganz, ganz viel fehlt - nicht nur im DF-Crowdfunding, sondern auch in solchen, die seit 5 Jahren und mehr offen stehen, wissen alle, die es wissen wollen. Und dass nach wie vor überhaupt nicht klar ist, ob PG die Kurve jemals kriegen wird, auch. Aber deshalb kann man ja trotzdem mal einen Augenblick lang stehen lassen, dass es auch mal eine gute Nachricht gegeben hat.

Ah, ok, danke für die Erklärung.  :)
Hmm, wie lange würdest du so einen Augenblick ansetzen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 10.06.2017 | 09:33
Also, ICH kannte PG vor dem Dresden Files Kickstarter nicht. Ich hatte den Namen bereits gehört, aber der Verlag hatte nichts im Programm, was mich interessiert hat. Ich habe auch hier nicht mitgelesen oder etwas über PG gelesen, weil es mich schlichtweg nicht interessiert hat. Und wenn .. PG hat massiv mit Feder&Schwert als Partner (!) geworben, DAS war mich der ausschlaggebene Punkt. In der Beschreibung des Kickstarters las sich das so, als wäre F&S das ausführende Organ (Übersetzung, Layout) und PG "nur" der Verlag, der das Buch herausbringt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 10.06.2017 | 09:45
Also Teerabe ist noch keinen Monat Mitglied hier. Woher sollte er es also wissen.

Ach, passt schon. Jetzt weiß ich es und kann es berücksichtigen. :)

Aber stimmt schon, ich bin neu hier und muss die Gepflogenheiten erst noch kennenlernen. Und das Bedürfnis, eine gute Nachricht auch einfach mal genießen zu können, kann ich in der Tat gut verstehen.

Allerdings poste ich hier (und an anderer Stelle) so breit, weil es eben auch etliche Leute Leute gibt, die da nicht so genau informiert sind. Vielleicht ist das einer der strukurellen Nachteile eines Crowdfundings: Die einzelnen Backer haben es eher schwer, miteinander über die Sache zu kommunizieren, insbesondere wenn es eben kein Kickstarter mit der dortigen Kommentarstruktur (die jetzt für eine Diskussion auch nicht wirklich optimal ist, aber besser als nichts ist :D) gibt, sondern 'nur' ein eigenes Ding des Veranstalters, der eben nicht neutral moderiert oder die Diskussion sogar unterbindet, indem er die entsprechenden Threads schließt...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 10.06.2017 | 09:48
Also, ICH kannte PG vor dem Dresden Files Kickstarter nicht. Ich hatte den Namen bereits gehört, aber der Verlag hatte nichts im Programm, was mich interessiert hat. Ich habe auch hier nicht mitgelesen oder etwas über PG gelesen, weil es mich schlichtweg nicht interessiert hat. Und wenn .. PG hat massiv mit Feder&Schwert als Partner (!) geworben, DAS war mich der ausschlaggebene Punkt. In der Beschreibung des Kickstarters las sich das so, als wäre F&S das ausführende Organ (Übersetzung, Layout) und PG "nur" der Verlag, der das Buch herausbringt.

Was Kreggen sagt +1

Heute würde ich mich vor so einer Entscheidung auch durch die Foren wühlen, damals noch nicht.

Habe jedenfalls viel dazugelernt, in vielerlei Hinsicht  ::)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 10:25
+1

warum sollte man (selbst als Stammuser hier) sich so dermaßen über ein Crowdfunding schlau machen?

man hat ja ein Grundvertrauen, vor allem wenn es auch noch ein deutsches Unternehmen ist mit einem starken Partner an seiner Seite (wenn sie da auch noch damit geworben haben)

man wurde halt dummerweise total belogen bzw. an der Nase herumgeführt, aber jetzt zu sagen: ätsch bätsch selber schuld, hättest dich mal Schlau gemacht... kein Mitleid bla bla

das finde ich mal auch total daneben und auf ähnlichem Niveau wie PG
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 10:27
Also nur für diejenigen, die tatsächlich vorher nichts von dem ganzen Zirkus mitbekommen haben, ein paar Links (und ich bin mir ziemlich sicher, dass das noch nicht mal alle sind):
  • Prometheus Partner-Thread (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,43680.0.html)
  • Tanelorn News (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,37719.msg134452618.html#msg134452618) (PG ist kein Partner mehr)
  • Rockt euch das Savage Worlds Krautfunding? (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,86361.0.html)
  • Prometheus hat sich von Paypal getrennt (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,99844.0.html) (eigentlich umgekehrt, aber der Titel ist nun mal wie er ist)
  • Spielekram.de/Prometheus Shop (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,74880.0.html)
  • Dresden Files Kickstarter (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,95693.0.html)
Und natürlich dieser Thread hier.

Ich schätze, wenn ihr das alles durchlest und IRGENDEIN Argument findet, das da noch nicht steht, dann seid ihr wirklich, wirklich gut. Einige User wie z.B. Malron haben sich hier den Mund fusselig geredet, um so viele Leute wie möglich zu warnen. Es ist ihnen als Dauernörgelei ausgelegt worden und wurde mit dem Verweis unterbunden, dass ja jetzt wirklich alle Bescheid wüssten. Wie man an den Reaktionen oben sieht, war diese Annahme wohl ziemlich optimistisch.

also ich gebe hier auch mal Tanelorn eine große Mitschuld. Die Topics wurden so verstreut, dauernd geschlossen...

Hier konnte man sich jedenfalls nicht eine objektive Meinung bilden :(

Die Zensur hier hat es unmöglich gemacht  :-X
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.06.2017 | 10:41
Was Kreggen sagt +1

Heute würde ich mich vor so einer Entscheidung auch durch die Foren wühlen, damals noch nicht.

Habe jedenfalls viel dazugelernt, in vielerlei Hinsicht  ::)

Na ja, der Verlag hat es ja zeitweise auch recht effektiv geschafft, jedwede Diskussion in den wichtigsten Foren zu unterbinden. Für mich immer noch ein seltsamer Umstand.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 10.06.2017 | 10:56
Na ja, der Verlag hat es ja zeitweise auch recht effektiv geschafft, jedwede Diskussion in den wichtigsten Foren zu unterbinden. Für mich immer noch ein seltsamer Umstand.

Ich denke, man ist in diesem Bereich, der halt doch noch mehr Community ist als Branche, halt allzu geneigt, einen Vertrauensvorschuss zu geben, auch von Betreiberseite. Und der scheint sich halt auch irgendwann verbraucht zu haben. Oder übers Dispolimit hinaus überzogen worden zu sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 10.06.2017 | 11:29
  • Prometheus hat sich von Paypal getrennt (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,99844.0.html) (eigentlich umgekehrt, aber der Titel ist nun mal wie er ist)

Paypal hat sich nicht von PG getrennt, sondern PG von Paypal (ob das gerechtfertigt war ist die andere Frage, aber der Titel stimmt).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.06.2017 | 13:34
Ich bin hier im Forum erst gelandet, nachdem ich bedauerlicherweise Geld in die Dresden Files und Symbaroum gesteckt habe. Ich habe vorher auch nicht intensiv recherchiert. Mein erstes Projekt waren die Dresden Files und da war F&S an Bord. Die waren mir ein positiver Begriff.

Ich finde es sehr seltsam, wenn hier gutgläubigen Rollenspielern die Schuld zugewiesen wird, nur weil sie ein Risiko eingegangen sind. Man vertraut eben. Und ja, ich habe vorher nicht das Internet gelesen, jedenfalls nicht in Gänze. Klar, wer bei einem CF Geld gibt geht ein Risiko ein. Aber der hat es deshalb noch lange nicht verdient, so behandelt zu werden, wie PG das nach wie vor mit uns tut.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.06.2017 | 13:40
Weltengeist, jetzt werd bitte nicht sarkastisch...
Immerhin haben wir den Brexit verursacht, Trump an die Macht gebracht, Putin zum Despoten geformt (der hat seine Regierungsform bei uns nur abgeguckt), Brent Spar versenkt, Deepwater Horizon angezündet, El Nino verursacht, sind primär schuld an der Erderwärmung (ich sach dir, unser server zieht Leistung, da braucht man 7 AKWs), haben Fukushima ausgelöst (die Arschbombe im Pazifik auf meinem Hawaii-Urlaub war echt klasse) und wegen uns haben Papst und Bundespräsident seinerzeit in den Sack gehauen.
Da wird man das kleine bisschen Zensur doch wohl übersehen können...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 10.06.2017 | 13:43
(ich sach dir, unser server zieht Leistung, da braucht man 7 AKWs)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Kein Thema. Könnt ihr euch leisten. Cum ex und so  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.06.2017 | 14:05
Weltengeist, jetzt werd bitte nicht sarkastisch...
Immerhin haben wir den Brexit verursacht, Trump an die Macht gebracht, Putin zum Despoten geformt (der hat seine Regierungsform bei uns nur abgeguckt), Brent Spar versenkt, Deepwater Horizon angezündet, El Nino verursacht, sind primär schuld an der Erderwärmung (ich sach dir, unser server zieht Leistung, da braucht man 7 AKWs), haben Fukushima ausgelöst (die Arschbombe im Pazifik auf meinem Hawaii-Urlaub war echt klasse) und wegen uns haben Papst und Bundespräsident seinerzeit in den Sack gehauen.
Da wird man das kleine bisschen Zensur doch wohl übersehen können...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ja, und die Ermordung von JFK leugnet Ihr scheinbar immer noch.

Aber mal ohne Ironie: Zensur war das natürlich nicht. Aber die Diskussion war teilweise mal mehr mal weniger stark eingeschränkt. Teilweise geschlossen, dann wieder mit sehr starken Einschränkungen aufgemacht, die eine Diskussion nicht mehr zuließen, dann wieder für längere Zeit geschlossen.

Darüber, ob das alles sinnvoll oder nötig war kann man sicher unterschiedliche Standpunkte vertreten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 14:22
Also wenn Beiträge gelöscht werden, topics geschlossen werden ist das keine Zensur?
@ontopic ich habe bei PG nichts gebacked und ja ich habe jemanden im Bekanntenkreis der kein gutes Wort auf PG kommen lässt
Trotzdem hatte ich mit PG kein Problem auch als ich das Topic zu PG Crowdfunding (in dem ich auch gepostet habe ) komplett gelesen habe.

Der erste der so mutig war, die Wahrheit klar auszusprechen waren die Teilzeithelden
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 10.06.2017 | 14:29
Also wenn Beiträge gelöscht werden, topics geschlossen werden ist das keine Zensur?

Es wurden weder Fakten noch Meinungen unterdrückt. ALLES, was es zu sagen gibt, wurde gesagt (wenn auch nicht von jedem).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 14:38
Es wurden weder Fakten noch Meinungen unterdrückt. ALLES, was es zu sagen gibt, wurde gesagt (wenn auch nicht von jedem).
Das siehst du so. Ich habe es anders erlebt.  Das kannst du mir jetzt glauben oder nicht
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: am 10.06.2017 | 14:41
Also wenn Beiträge gelöscht werden, topics geschlossen werden ist das keine Zensur?
@ontopic ich habe bei PG nichts gebacked und ja ich habe jemanden im Bekanntenkreis der kein gutes Wort auf PG kommen lässt
Trotzdem hatte ich mit PG kein Problem auch als ich das Topic zu PG Crowdfunding (in dem ich auch gepostet habe ) komplett gelesen habe.

Der erste der so mutig war, die Wahrheit klar auszusprechen waren die Teilzeithelden

Bei solch selbstherrlicher Anmaßung könnte ich echt die Wände hochgehen. Wenn sich ein juristisch verantwortlicher Forenbetreiber dafür einsetzt, dass keine rechtlich bedenklichen Statements, die er selbst womöglich zu verantworten hätte, von irgendwelchen Heiopeis in seine Nische des Internets gerotzt werden, dann ist das nicht etwa Zensur, sondern gesunder Menschenverstand. Im Gegenteil finde ich es wirklich bewundernswert, mutig und alles andere als selbstverständlich, den Usern hier im Forum dennoch eine Plattform zur verfügung zu stellen. Dass man sich trotzdem von den Nebulas dieser Welt beschimpfen lassen muss, scheint leider ein unangenehmer Nebeneffekt des Betreibens eines Forums zu sein. Schäm Dich einfach ein bisschen dafür, zu wenig nachgedacht und "Deinem Erleben" zu unreflektiert eine Stimme geliehen zu haben. Passiert uns allen mal.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 10.06.2017 | 14:42
Ich sehe keinen Sinn darin den Kunden die Schuld zu geben [und in der Konsequenz anzupöbeln] wenn er von einem Unternehmen schlecht behandelt wird.
Respektive dem Unternehmen mit der Behauptung das der Kunde es ja hätte Wissen sollen einen Persil-Schein auszustellen.
Mit dem die eigene Lieferung, gegenüber den Kunden die weiterhin auf ihre Sachen warten, als "Endlich alles gut" gefeiert wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 14:47
Naja facebook stellt auch nur eine Plattform zur Verfügung und übernimmt keine Haftung ^^

Und nein ich stehe zu meiner Meinung!

Man könnte jetzt diskutieren, wer diesen sagenumwobenen gesunden Menschenverstand zu entscheiden hat?

Ich habe jedenfalls damals etwas normales geschrieben, der Beitrag wurde gelöscht und das Topic geschlossen.

Aber das ist
a) egal
b) nicht wichtig
c) gibt euch das nur weiteres Potenzial mich zu flamen

Also viel Spaß dabei, wenn es euch gut tut!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Chruschtschow am 10.06.2017 | 14:53
@Nebula:
Bitte informiere dich über den Begriff "Störerhaftung". Ich vermute, dass du dann die Problematik deiner Vorwürfe verstehst.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: am 10.06.2017 | 14:56
Naja facebook stellt auch nur eine Plattform zur Verfügung und übernimmt keine Haftung ^^

Ne. Weil der Betreiber der Facebookseite für die Beiträge der User juristisch haftet, Du Genie. Es hindert Dich ansonsten niemand, zu Deiner Meinung zu stehen. Fakten oder Reflektion müssen Dich daran nicht hindern. Auch Trump ist weiterhin sehr beliebt an seiner Basis. Alles gut.

Parallel kann ich mir sehr gut vorstellen, wie Du ganz einfach was für Dich "Normales" geschrieben hast und der Beitrag daraufhin gelöscht sowie das Topic geschlossen wurde. Das passiert hier alle Nase lang, musst Du wissen. Die Moderatoren des Tanelorn sind vollkommen dafür bekannt, komplett willkürlich Posts zu löschen und Topics zu schließen - besonders die ganz "normalen" Beiträge. Logo.

@Nebula:
Bitte informiere dich über den Begriff "Störerhaftung". Ich vermute, dass du dann die Problematik deiner Vorwürfe verstehst.

Hach, der Chrustschow ist bestimmt ein Pädagoge oder so. Nundenn. Es gibt hier im Forum bestimmt viele Leute, die dem guten Nebula besser helfen können als ich. Insofern: schönes Wochenende noch. Ich habe soeben den Widerstandswurf bestanden gegen "somebody is wrong on the internet".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Chruschtschow am 10.06.2017 | 15:04
Hach, der Chrustschow ist bestimmt ein Pädagoge oder so.

'Türlich. ;)

@Nebula:
Das ist halt die Crux mit der Störerhaftung. Du kannst für einen Rechtsverstoß vor's Latz bekommen, den du weder selbst begangen noch daran direkt teilgenommen hast, in dem du z.B. das Forum dafür zur Verfügung stellst. Man "stört" damit ein Rechtsgut oder so. Und ein Laden wie Facebook mit einer Rechtsabteilung in der Größe Luxemburgs kann so etwas halt leichter abwettern als ein kleines Privatforum. Und mit Vorwürfen wie Insolvenzverschleppung etc. ist man halt schon im Bereich Verleumdung angekommen, wenn das keine belegbare Tatsachenbehauptung ist.

Ich glaube, da wollten die in dieser Legislaturperiode dran, dass das für kleine Sachen nicht mehr völlig realitätsfern ist, bin da aber gerade nicht auf dem Laufenden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.06.2017 | 15:33
Also wenn Beiträge gelöscht werden, topics geschlossen werden ist das keine Zensur?

Na ja, die Möglichkeit, Meinungen auszutauschen war eingeschränkt, keine Frage. Was mir hier zur Zensur fehlt ist die Zielrichtung: Die Zensur dient dem Ziel, das Geistesleben in religiöser, sittlicher oder politischer Hinsicht zu kontrollieren. Hier war es wohl einfach so, dass man hier Angst hatte, rechtlich haftbar gemacht werden zu können. Das wurde auch immer so kommuniziert. Eine solche Angst hat nichts mehr mit dem Wunsch zu tun, Meinungen, Informationen etc. zu kontrollieren und ungewünschte Meinungen einzuschränken. So einen Vorwurf würde ich dem Tanelorn in diesem Zusammenhang niemals machen.

Ist jetzt aber auch egal, nun können wir ja auch hier wieder Meinungen austauschen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 15:39
Unter Störerhaftung finde ich nur Einträge zu Wlan. Das meint ihr aber wohl nicht.

Ich verstehe das Hausrecht von Tanelorn und ja bitte flame more on me :) ist grad recht unterhaltsam
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 10.06.2017 | 15:43
Ist jetzt aber auch egal, nun können wir ja auch hier wieder Meinungen austauschen.
Dass das jetzt wieder reibungslos geht, bin ic dem Tanelorn auch dankbar gegenüber ;)

Und auch, dass da vorher oft ein sehr langer Geduldsfaden da war - aber ich glaube, der/die Threads haben doch einigen geholfen eine bessere Entscheidung zu treffen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 10.06.2017 | 16:04
Unter Störerhaftung finde ich nur Einträge zu Wlan. Das meint ihr aber wohl nicht.

Störerhaftung  in Foren (http://lmgtfy.com/?q=St%C3%B6rerhaftung+Forum)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Chruschtschow am 10.06.2017 | 16:06
@Nebula:
Doch, das ist Störerhaftung, siehe Heise-Forenurteil. Seit 2007 gibt es vom BGH was, aber wenn du einen alten #neuland-Internetausdrucker als Richter hast, kann es sich trotzdem hinziehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 10.06.2017 | 17:25
Eure Kommunikation stört meinen Forenfrieden  :headbang:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 18:04
Störerhaftung  in Foren (http://lmgtfy.com/?q=St%C3%B6rerhaftung+Forum)

haha du bist lustig! danke

ich hatte wohl die falschen Suchbegriffe

http://lmgtfy.com/?q=st%C3%B6rerhaftung+gesetz+forum
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.06.2017 | 21:46
Also wenn Beiträge gelöscht werden, topics geschlossen werden ist das keine Zensur?

Kurz: Nein, ist es nicht.

Zitat aus der Wikipedia:
Zitat
Zensur ist der Versuch der Kontrolle der Information. Durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern.

Das Tanelorn kann keine Zensur ausüben, denn es verfügt über keine signifikanten Kontrollmechanismen der Kommunikationsmedien der deutschsprachigen Rollenspielszene.
Die Einschränkungen der Kommunikation geschah auch nicht in der oben zitierten Intention.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 10.06.2017 | 21:53
Vor allem habt ihr ja immer wieder versucht, eine Möglichkeit zu schaffen, was letztlich - also jetzt - in einer sehr guten Version gelungen ist. Für diese Mühe und Geduld gebührt es Anerkennung und Respekt.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 10.06.2017 | 21:53
Ah. Klingt verständlich. Dann kann ja nur der Staat etwas zensieren. Logo

Zensur (lateinisch censura) ist der Versuch der Kontrolle der Information. Durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.06.2017 | 21:59
Dann kann ja nur der Staat etwas zensieren.

Beziehungsweise jede Institution / Person, die ausreichend Einfluß besitzt.
Das Tanelorn gehört definitiv nicht zu dieser Liste.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 10.06.2017 | 22:11
Mimimi, ein Posting würde gelöscht. Ich wittere Verrat und Verschwörung  :,,(
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 10.06.2017 | 22:43
Vor allem habt ihr ja immer wieder versucht, eine Möglichkeit zu schaffen, was letztlich - also jetzt - in einer sehr guten Version gelungen ist. Für diese Mühe und Geduld gebührt es Anerkennung und Respekt.  :d

+1, um diese Aussage gebührlich zu unterstützen.


Ansonsten: Bei mir ist Symbaroum (noch nicht) angekommen, ich werde mich aber morgen mal gemütlich bei PG melden, bin sicher, das lässt sich klären.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 10.06.2017 | 22:51
Immer daran denken mit einem Freundlichen Wort erreicht man mehr als nur mit einem Druckmittel allein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 11.06.2017 | 02:38
Immer daran denken mit einem Freundlichen Wort erreicht man mehr als nur mit einem Druckmittel allein.

Hatte nicht vor, Druck zu machen (den hat PG sicher schon genug). Bisher wurde mir dort immer zeitnah und freundlich weitergeholfen. Auch als bei mir das Symbaroum-pdf damals nicht angekommen ist (was aber ein Verschulden meinerseits war, nur dass da kein Missverständnis aufkommt).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.06.2017 | 11:58
Ich schätze, wenn ihr das alles durchlest und IRGENDEIN Argument findet, das da noch nicht steht, dann seid ihr wirklich, wirklich gut. Einige User wie z.B. Malron haben sich hier den Mund fusselig geredet, um so viele Leute wie möglich zu warnen. Es ist ihnen als Dauernörgelei ausgelegt worden und wurde mit dem Verweis unterbunden, dass ja jetzt wirklich alle Bescheid wüssten. Wie man an den Reaktionen oben sieht, war diese Annahme wohl ziemlich optimistisch.

*nachdenklich*

Hmm, ich bin da gestern mal drübergegangen und es ist auf eine gewisse Art und Weise schon sehr interessant, die Entwicklungen der letzten Jahre nachzuvollziehen. Und auch nachzuvollziehen, wie sich die Crowdfundings, die PG so gemacht hat, über die Jahre verändert haben.

Ich erinnere recht gut, dass ich vor meiner Beteiligung am Dresden-Files-Kickstarter zwar irgendwie wusste, dass es überfällige Verpflichtungen gab, aber mich bei der Entscheidung letztlich darauf gestützt habe, dass da Feder & Schwert als die Hauptausführenden bzw. eigentlich agierenden Personen genannt wurden. Und deren Ruf - sowohl im gestalterischen Bereich als auch als Macher - schien mir Garantie genug zu sein, um das Risiko eingehen zu können. Das zweite Argument für meine Beteiligung war die Verwendung der Plattform Kickstarter und das damit einhergegehende Gewand der Seriösität bzw die darin enthaltenen (insbesondere) Informationsrechte der Unterstützer sowie die Fokussierung der eingenommenen Gelder auf die Verwirklichung des Projekts (alles in deren AGB enthalten).

ComStar hat das am 12.08.15 mal eigentlich ziemlich zutreffend beschrieben:

Zitat von: ComStar
Bei mir lief das in etwa so:

Dresden Files auf deutsch. -> Oh cool!
Prometheus Games macht es. -> Hmpf, naja!
Prometheus Games macht nen Kickstarter daraus. -> Uuuund ich bin raus.
Prometheus Games nutzt die Kickstarter Plattform, statt wieder son undurchsichtiges Vorbestellding über ihren eigenen Shop draus zu machen. -> Na immerhin.
Prometheus Games macht das in Kooperation mit Feder & Schwert. -> Oho?
Feder & Schwert übernimmt die Übersetzung und das Design. -> Das lässt wenig Spielraum für PG die Sache zu vertrödeln.  F&S hat was das verbocken von Crowdfundings noch eine weisse Weste und stemmt wohl den Löwenanteil. Mal die Streatch Goals und die Resonanz auf den Kickstarter abwarten.
Stretchgoals. -> Ok, ich riskiere es.

Dazu kam dann, dass kurz vorher (?) mal wieder die Verbesserung des Informationsflusses versprochen worden war.

Und ja, ich habe es seinerzeit sozusagen als eine Art 'Risikoinsvestment' wahrgenommen und war gedanklich auf Verzögerungen eingestellt. Das war (und ist!) in einem gewissen Rahmen auch ok: Ich mag die Idee von Crowdfunding und dass dadurch eben auch Projekte angegangen werden können, die sonst nicht (oder nicht so) realisiert werden. Und es wird mich sicherlich nicht davon abhalten, mich an weiteren Crowdfundings zu beteiligen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. ;)

Worauf ich nicht eingestellt war: Dass Prometheus Games den Garanten Feder & Schwert schlicht rauswerfen würde (und das mit einer Begründung, die 1. zum einen von Feder & Schwert deutlich anders dargestellt wird und 2. angesichts der danach eingetretenen Verzögerungen selbst dann hanebüchen wäre, wenn sie richtig wäre). Ich habe zwischendurch unter anderem die Frage gestellt, ob sie sich mit dem heutigen Wissen immer noch von F&S trennen würden. Eine Antwort auf diese besondere Frage habe ich nicht erhalten...

Ich war auch nicht darauf eingestellt, dass sie dann ihre (nach Kickstarter: gesteigerten) Informationsverpflichtungen ignorieren bzw. sogar leugnen.
OK, fairerweise sollte ich sagen, dass sie ihre Verpflichtungen wohl anders sehen bzw. die Voraussetzungen als nicht gegeben sehen. Wer sich für Details und genauere Argumente interessiert, muss sich (etwas ab April 2017) durch die Kommentare des Dresden-Files-Kickstarters ackern, hier und jetzt würde es den Rahmen sprengen.

Formell sind wir da also noch in einer Art Diskussion. Ich bin tatsächlich gespannt, ob sie sich mit den letzten Argumenten auseinandersetzen oder ob sie (und wenn, mit welchen Argumenten) weiter abstreiten.

Denn davon hängt ab, ob ich dann den nächsten Schritt gehe und die Informationsansprüche gerichtlich geltend mache. Oder machen lasse, aber das ist nicht zuletzt eben auch eine Geldfrage… Aber tatsächlich wäre es für mich als Juristen auch spannend, einige Grundfragen von Kickstartern und den ihnen zugrundeliegenden Rechtsbeziehungen mal grundsätzlich gerichtlich klären zu lassen. Dazu gehört dann auch, mal zu schauen, welche Möglichkeiten Unterstützer tatsächlich haben, wenn ein Kickstarter aus dem Ruder läuft. Bzw. das zumindest zu versuchen, Amtsrichter sind da (begreiflicherweise) manchmal eher auf die schnelle Erledigung der Sache fokussiert.

Vielleicht sollte ich einen Kickstarter (oder doch besser eine andere Plattform?) anlegen… ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 11.06.2017 | 12:18
Formell sind wir da also noch in einer Art Diskussion. Ich bin tatsächlich gespannt, ob sie sich mit den letzten Argumenten auseinandersetzen oder ob sie (und wenn, mit welchen Argumenten) weiter abstreiten.
[...]
Vielleicht sollte ich einen Kickstarter (oder doch besser eine andere Plattform?) anlegen… ;)
Auch wenn ich bei DF nicht drin hänge (sondern "nur" in dem noch älteren SW - namentlich den Kartendecks sowie Runepunk und Socanth 2) warte ich sehr gespannt auf die von dir gesetzte Frist und auch wenn du einen Smiley gesetzt hast: Ein "Crowdfunding", um die rechtliche Situation mal zu klären könnte sogar ganz interessant sein.

Edit: Um mal meinen Standpunkt bezüglich meines Unmuts über PG zu verdeutlichen...
Das ist für mich auch eine Prinzipienfrage. Zum Einen halte ich PGs Verhalten ein ums andere Mal für einen Schlag ins Gesicht aller, die ihnen Vertrauen entgegengebracht haben und zum Anderen bin ich davon überzeugt, dass sie mit ihrem Verhalten der deutschen Rollenspiellandschaft im allgemeinen schaden (z.B. indem sie Crowdfundings für durchaus interessante Projekte durch ihre Handhabe "unseriös" erscheinen lassen, obwohl die Probleme nicht am Crowdfunding als solchem, sondern an den Durchführenden liegen oder auch dadurch, dass sie Lizenzen für echt tolle Produkte "blockieren", deren Umsetzung ich gerne sehe würde und bei anderen Verlagen für erfolgreicher hielte).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 11.06.2017 | 19:16
Hatte nicht vor, Druck zu machen (den hat PG sicher schon genug). Bisher wurde mir dort immer zeitnah und freundlich weitergeholfen. Auch als bei mir das Symbaroum-pdf damals nicht angekommen ist (was aber ein Verschulden meinerseits war, nur dass da kein Missverständnis aufkommt).

Und nur um es zu vervollständigen: Auch diesmal lag die Verspätung rein bei mir und hatte nichts mit PG zu tun. Ich Wirrwolfi hab die Erinnerungsmail, dass sie meine Adresse noch nicht erhalten haben, leider jetzt erst gesehen. (Rausgegangen war sie am 29.05.2017.)

Hat sich also, wie von mir erwartet, schon gelöst.  :D

Irgendwie bin ich bei allem was Symbaroum angeht voll verschlumpft. -.-
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.06.2017 | 19:33
Und nur um es zu vervollständigen: Auch diesmal lag die Verspätung rein bei mir und hatte nichts mit PG zu tun. Ich Wirrwolfi hab die Erinnerungsmail, dass sie meine Adresse noch nicht erhalten haben, leider jetzt erst gesehen. (Rausgegangen war sie am 29.05.2017.)

Hat sich also, wie von mir erwartet, schon gelöst.  :D

Irgendwie bin ich bei allem was Symbaroum angeht voll verschlumpft. -.-

Gut zu lesen, dass es manchmal auch ganz einfach sein kann.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.06.2017 | 19:52
Auch wenn ich bei DF nicht drin hänge (sondern "nur" in dem noch älteren SW - namentlich den Kartendecks sowie Runepunk und Socanth 2) warte ich sehr gespannt auf die von dir gesetzte Frist und auch wenn du einen Smiley gesetzt hast: Ein "Crowdfunding", um die rechtliche Situation mal zu klären könnte sogar ganz interessant sein.

OK, ich denke drüber nach. Denn die Kosten werden jedenfalls erst einmal anfallen, selbst wenn ich es selbst mache. Und ich hätte tatsächlich nichts dagegen, das Kostenrisiko zu mindern.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Little Indian #5 am 12.06.2017 | 23:34
Zitat
Also wenn Beiträge gelöscht werden, topics geschlossen werden ist das keine Zensur?

Kurz: Nein, ist es nicht.

Doch, ist es schon. Das Löschen von Beiträgen mit unerwünschtem Inhalt durch denjenigen, der den Inhalt eines Mediums kontrollieren kann, ist selbstverständlich eine Form der Zensur.
Wahrscheinlich ist es keine Zensur i.S.v. Art. 5 Abs. 1 Satz 3 GG, da die dort geregelten Grundrechte Abwehrrechte gegen den Staat darstellen und deshalb das Grundgesetzt nur eine staatliche Zensur verbieten kann. Wobei Grundrechte - auch das Zensurverbot - u.U. auch über eine mittelbare Drittwirkung unter Privaten gelten können.

Dass nur staatliche Stellen Zensur ausüben können, ist eine sehr enge Auslegung des entsprechenden Begriffs, die nicht unüblich, aber auch keineswegs zwingend ist.
Hier auch  mal eine Gegenstimme: https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/was-bedeutet-zensur/ (https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/was-bedeutet-zensur/)

Zitat aus der Wikipedia:
Zitat
Zensur ist der Versuch der Kontrolle der Information. Durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern.
Das Tanelorn kann keine Zensur ausüben, denn es verfügt über keine signifikanten Kontrollmechanismen der Kommunikationsmedien der deutschsprachigen Rollenspielszene. Die Einschränkungen der Kommunikation geschah auch nicht in der oben zitierten Intention.

Zunächst einmal finde ich es interessant, dass Wikipedia-Artikel, die von jedem x-beliebigen Menschen mit Internetzugang geändert werden können, als allgemeingültige Wahrheiten angesehen werden und ihr Inhalt offensichtlich nicht hinterfragt wird.

Eigentlich ist es aber auch egal, weil GAR NICHTS von dem, was Bobas Zensurverständnis ausmacht, in der zitierten Definition enthalten ist:
1. Es wird hier nur gesagt, dass Zensur "in der Regel" durch staatliche Stellen ausgeübt wird. Das heißt aber nicht, dass im Einzelfall nicht auch Private (wie die Betreiber eines Internetforums) Zensur ausüben können.
2. Die Definition behauptet keinesfalls, dass Zensur nur bei einer umfassenden Informationskontrolle gegeben sei. Auch ein einzelnes Internetforum stellt (ebenso wie eine Zeitschrift oder ein Buch) ein Massenmedium dar, wobei hier sogar der persönliche Informations- und Kommunikationsverkehr eine größere Rolle spielt als in anderen Medien.
3. Ebensowenig wird behauptet, dass Zensur nur bei der Anwendung umfassender Kontrollmechanismen vorliege. In Rahmen dieses Forums besitzen seine Betreiber selbstverständlich die erforderlichen Mechanismen (Sperren und Löschen von Beiträgen, Ausschluss von Usern, Sperrung derr Userrechte wie dem Recht zum Schreiben von PNs), um den Informationsfluss entscheidend zu regulieren.
4. Auch die genannte "Intention" (Versuch der Kontrolle von Informationen) war hier gegeben. Man hat bewusst kritische Themen dichtgemacht, damit dort keine weiteren Informationen ausgetauscht werden konnten. Dass dies nicht aus reiner Boshaftigkeit, sondern letztlich zum Selbstschutz geschah und deshalb die Unterdrückung des Informationsflusses nicht das Endzielt der Maßnahmen darstellte, ist ja sicher richtig. Aber das ändert an der Intention gar nichts.

Ich möchte jetzt nicht falsch verstanden werden:
Wer ein Internetforum betreibt, der soll selbstverständlich auch das "Hausrecht" haben, also das Recht zu bestimmen, was dort für Inhalte zu finden sind.
Und dass ein Privatmann, der Rollenspielfans freundlicherweise (und vermutlich, ohne damit eine Mörderkohle zu scheffeln) die Plattform zur Verfügung stellt, auf der diese sich über ihr Hobby austauschen können, für Beiträge, die er nicht selbst verfasst hat, nicht straf- und/oder zivilrechtlich haftbar gemacht werden möchte, ist auch nachvollziehbar.

Aber wenn man schon Zensur betribt, dann sollte man auch zumindest dazu stehen und sich nicht hinter einer angreifbaren (und falsch verstandenen) Definition aus einer der fragwürdigeren Ecken des Internets verstecken.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 12.06.2017 | 23:43
Es geht hier um das Prometheus Crowdfunding und nicht um Zensur. Eine entsprechende Diskussion könnt ihr gern im Feedback-Channel austragen. Bleibt hier bitte beim Thema.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 16.06.2017 | 15:21
Ich habe mein Symbaroum bekommen. Schaut auch nicht schlecht aus. Ehrlich gesagt hatte ich nicht mehr damit gerechnet. Da das PDF schon über ein halbes Jahr fertig war und trotzdem kein Druck in Sicht, hatte ich lange Zeit die Befürchtung, dass die schlicht kein Geld mehr für einen Druck haben und deshalb rumdrucksen und nicht mit der Sprache rausrücken, warum es mit dem Druck nicht weiter geht. Zumal es entsprechende Gerüchte im Netz gab - die allerdings nicht belegt waren außer mit "gut unterrichteten Quellen, die nicht genannt werden wollten".

Was ich daran spannend finde: Das ganze Thema hat mich echt genervt und sogar irgendwie belastet, obwohl der investierte Betrag mir nicht viel ausmacht. Jetzt kann ich das Thema innerlich abschließen, was gut tut. Zum Glück habe ich nicht die Luxusedition, bei der es nun schon wieder Probleme gibt, man kann sich das auf der FB-Seite des Verlages anschauen.

Aber immerhin: Es gibt aktuelle Infos darüber, welche Probleme auftachen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 16.06.2017 | 15:58
Interessant auch, wie schnell sich die Stimmung allgemein ändert. Auf FB schnurren sie wie die Kätzchen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 16.06.2017 | 16:36
Interessant auch, wie schnell sich die Stimmung allgemein ändert. Auf FB schnurren sie wie die Kätzchen.

Na ja, das sind nur ein paar wenige. Es gab während der ganzen Kampagnen auch immer Backer, die sich nicht groß an der Verzögerung gestört haben und sich dementsprechend auch nirgends am Gejammer beteiligt haben. Die melden sich natürlich jetzt, zumindest soweit es um Symbaroum geht, und freuen sich.

Ich kann da bei FB niemanden erkennen, dessen Profil ich einem der vielen Enttäuschten zuordnen kann, der jetzt plötzlich versöhnt ist. Ich für meinen Teil bin erleichtert. Das Gefühl, über Monate mit unrichtigen Informationen hingehalten worden zu sein bleibt aber. Und ist ja bei den Dresden Files leider noch sehr akut. Da wissen wir ja immer noch nicht, wie weit der Stand ist, wie weit er im letzten August war (als man uns eine Fertigstellung noch im September in Aussicht gestellt hat!) und was sich seither getan hat.

Und nur weil es bei Symbaroum nun halbwegs lief bin ich immer noch nicht überzeugt, dass es nicht bei den anderen noch offenen Projekten zu weiteren Verzögerungen kommt.

Insofern bei mir also kein Anlass zu Freudentänzen. Aber eines ist ganz wichtig: Ich sehe im Moment eine Chance, dass die das mit der neuen Roadmap halbwegs ernst meinen und nun wirklich die alten Sachen abarbeiten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 16.06.2017 | 16:41
Da hast du Recht, ist natürlich immer auch ne Frage dessen, wer sich gerade äußert und wer nicht.
Also quasi welcher Chor gerade seinen Auftritt hat  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 16.06.2017 | 16:47
Mein Symbaroum ist heute auch angekommen (nachdem ich den Versand selbst verschuldet verzögert habe  :-[).

Ich habe zwar noch keine Zeit gehabt, groß reinzuschauen, aber ich finde, was Preis-Leistung angeht, ist Symbaroum wirklich Top! Das möchte ich einfach mal zugunsten PG betont haben.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 16.06.2017 | 16:52
Mein Symbaroum ist heute auch angekommen (nachdem ich den Versand selbst verschuldet verzögert habe  :-[).

Ich habe zwar noch keine Zeit gehabt, groß reinzuschauen, aber ich finde, was Preis-Leistung angeht, ist Symbaroum wirklich Top! Das möchte ich einfach mal zugunsten PG betont haben.  :d

Ja, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Aber dafür hat man ja auch eine Druckerei weit weit weg in Kauf genommen. Ich weiß nicht, ob 5 € pro Band mehr besser wären und dafür eine Druckerei, die einen Goldrand hinbekommt, der nicht das Innenleben beschädigt.

Wobei: System Matters lassen ja auch dort drucken und die sind sehr zuverlässig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 16.06.2017 | 17:19
Ja, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Aber dafür hat man ja auch eine Druckerei weit weit weg in Kauf genommen. Ich weiß nicht, ob 5 € pro Band mehr besser wären und dafür eine Druckerei, die einen Goldrand hinbekommt, der nicht das Innenleben beschädigt.

5 Euro mehr für einen Goldrand, den ich nicht brauche, halte ich (als Besteller der Normalausgabe) für unnötig. Gerade bei dem günstigen Preis finde ich, sollte man etwas Wartezeitmehr* auch in Kauf nehmen können.
Ich halte es sogar für sehr wichtig, dass auch günstige Rollenspielprodukte angeboten werden. Bei der Preisentwicklung der letzten 10 Jahre ist die Einstiegshürde für Neulinge bei den heutigen Preisen einfach zu hoch. (Natürlich ist die Preisentwicklung auch der Tatsache geschuldet, dass die Auflagen aufgrund sinkender Rollenspielerzahlen immer geringer geworden sind, da können die Verlage halt auch nichts dazu, wenn sie die Preise hochschrauben müssen. :-/).

*Das es hier deutlich mehr als "etwas Wartezeit mehr" war, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Sal am 16.06.2017 | 18:03
Ich weiß nicht, ob 5 € pro Band mehr besser wären und dafür eine Druckerei, die einen Goldrand hinbekommt, der nicht das Innenleben beschädigt.

Ich weiß nicht, ob das Funktioniert. Laut Update scheint die Druckerei da nur halb Schuld zu haben - vielleicht hätte sie früher warnen müssen

Zitat
Die eigentliche Ursache für das Problem ist aber, dass das ausgewählte Papier und die Farbe den bedruckten Beschnitt nicht gut vertragen.
(Zitat vom Blogpost der Bekanntgabe)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 16.06.2017 | 20:56
Also ich muss sagen, für das Geld das ich investiert habe, habe ich ein mega Produkt erhalten.

Danke PG!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 19.06.2017 | 21:54
Hmm, noch 11 Tage und dann ist der Juni rum, in dem ja noch so einiges kommen soll. Und noch keine weiteren Bilder von irgendwas...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 19.06.2017 | 23:47
Und leider noch keine Hellfrost-Bennies ... Ich frag mal wieder nach ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 21.06.2017 | 02:58
Ich halte es sogar für sehr wichtig, dass auch günstige Rollenspielprodukte angeboten werden. Bei der Preisentwicklung der letzten 10 Jahre ist die Einstiegshürde für Neulinge bei den heutigen Preisen einfach zu hoch. (Natürlich ist die Preisentwicklung auch der Tatsache geschuldet, dass die Auflagen aufgrund sinkender Rollenspielerzahlen immer geringer geworden sind, da können die Verlage halt auch nichts dazu, wenn sie die Preise hochschrauben müssen. :-/).

... ich sehe das Preisdumping, das v.a. von Pegasus kommt ziemlich problematisch und hoffe, dass PG sich da mit Symbaroum nicht verhebt. Dass günstige Rollenspiele fehlen würden, ist mMn ziemliche ne Fehlannahme. Hier ne zusammengefasste

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Galotta am 21.06.2017 | 08:28
Savage Worlds Taschenbuchausgabe sind sogar nur n 10er.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Illadrion am 21.06.2017 | 21:11
... ich sehe das Preisdumping, das v.a. von Pegasus kommt ziemlich problematisch und hoffe, dass PG sich da mit Symbaroum nicht verhebt. Dass günstige Rollenspiele fehlen würden, ist mMn ziemliche ne Fehlannahme. Hier ne zusammengefasste

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ist aber auch die Ausnahme bei Prometheus Games würde ich behaupten. Rippers Resurrected geht ja in das andere Extrem: 25 Euro für ein 96 Seiten Softcover ist ganz schön happig und dann braucht man auch noch 2 (Player & Gamemaster) davon.

On-Topic:
Laut altem Update sollen ja wohl folgende Produkte (nur Bücher, anderen Kram außen vor gelassen) im Juni kommen:
(Quelle: Prometheus Games 03/17 (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/03/16/crowdfunding-update-18/))

Gibt es irgendwo aktuellere Informationen ob noch etwas davon kommt im Juni / Anfang Juli?
Wenn ich überlege, was bspw. der Uhrwerk-Verlag in einem Monat an Produkten rausbringen, dann ist das aber bedeutend weniger...
Es wäre wahrscheinlich besser, realistischere Zeitpläne zu erstellen, die man dafür dann hoffentlich größtenteils erreichen kann. Das senkt auch das Gefühl, bei jeder verstrichenen Deadline aufs Neue enttäuscht worden zu sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 21.06.2017 | 21:23
Auf FB war letztens die Rede von Ende Juli für die Kompendien und Deadlands. Das soll zumindest PG einem Kunden mitgeteilt haben.

https://www.facebook.com/groups/Pen.and.Paper.Rollenspiel/permalink/10155158839648076/
 (https://www.facebook.com/groups/Pen.and.Paper.Rollenspiel/permalink/10155158839648076/)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 21.06.2017 | 21:40
zur "fragwürdigen Ecke" Wikipedia...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 21.06.2017 | 22:03
Packs! wurde ausgeliefert. Ich hab mein Exemplar.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 21.06.2017 | 23:51
... ich sehe das Preisdumping, das v.a. von Pegasus kommt ziemlich problematisch und hoffe, dass PG sich da mit Symbaroum nicht verhebt. Dass günstige Rollenspiele fehlen würden, ist mMn ziemliche ne Fehlannahme. ...


Ich empfinde das nicht als Preisdumping (gut, Symbaroum für 20,- ist schon SEHR günstig). 20,- mal eben zur Probe für etwas zu investieren, von dem man sich noch nicht sicher ist, ob es einem gefällt, finde ich machbar. Damit kann man auch Neulinge locken.

Aber ich möchte die Diskussion über rückgängige Spielerzahlen und was man dagegen tun kann eigentlich nicht hier weiter ausdiskutieren.


Daher Back to topic meinerseits: Freut mich zu hören, dass Packs! ausgeliefert wurde.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 21.06.2017 | 23:54
Wenn ich überlege, was bspw. der Uhrwerk-Verlag in einem Monat an Produkten rausbringen, dann ist das aber bedeutend weniger...
Es wäre wahrscheinlich besser, realistischere Zeitpläne zu erstellen, die man dafür dann hoffentlich größtenteils erreichen kann. Das senkt auch das Gefühl, bei jeder verstrichenen Deadline aufs Neue enttäuscht worden zu sein.

Ja vielleicht wäre das besser gewesen... Aber noch kann PG die selbst gesetzten Deadlines ja einhalten und haben auch noch keine großen Verzögerungen bekanntgegeben.

Aber überleg mal selbst, was es realistischerweise für die Deadlines bedeutet hätte, wenn jetzt jeden Monat (im Schnitt) nur zwei Druckwerke ausgeliefert würden. Ich nehm mal das große Update vom 16.3.: Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind das locker über 42 Druckwerke. Das hängt halt auch davon ab, was man da alles zuzählt, ich hab jetzt mal die meisten 'Goodies' rausgelassen, das scheint mir eh noch ein eigenes Thema werden zu können, siehe die 'vergessenen' Zusagen bei dem Dresden-Files-Kickstarter... Das wären dann mal eben 21 Monate. Damit wären wir für die letzten Auslieferungen nicht im Mai 2018 sondern etwa bei Weihnachten 2018. Ich vermute, dass da einfach die Bedenken überwogen haben, dass bei einem Zeitrahmen, wo wir schon fast in 2019 sind, erheblich mehr Unterstützer ihr Geld zurückgefordert hätten...

Wohlgemerkt, die Zusage wurde ausdrücklich gemacht, dass die Finanzierunge aller (!) versprochenen Lieferungen garantiert ist, also darf es an der Finanzierung von Druck, Transport, Auslieferung etc. schon mal nicht scheitern. OK, das sollte es sowieso nicht, weil all diese Waren ja schon im Vorfeld durch Crowdfundings finanziert sind, aber das ist dann wieder eine andere Diskussion... Die Druckvorlagen für die meisten Druckwerke sollen ebenfalls zum größten Teil fertig sein oder sollten so realistisch geplant worden sein, also kann es auch daran dann nicht mehr liegen.

Sollten die Lieferungen nicht wie angekündigt kommen, bin ich sehr auf die Begründungen gespannt. Nur Nachfragen (und das dann leider wieder sehr genau) muss dann mal jemand anders, ich hab mit dem DF-Kickstarter schon genug zu tun. Und dessen erste Auslieferung ist erst für Oktober 2017 vorgesehen.  :)

Ob dann bei einer weiteren Verspätung nicht vielleicht sogar mehr Leute abspringen... Ich hoffe, dass es dazu nicht kommt, aber mein diesbezüglicher Optimismus wird mit jedem Tag ohne die versprochenen Zwischenmeldungen geringer.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.06.2017 | 00:02
Daher Back to topic meinerseits: Freut mich zu hören, dass Packs! ausgeliefert wurde.  :d
Wobei ich erst von der Auslieferung von Welle 1 gelesen habe, allerdings verfolge ich den Kickstarter auch nicht genau. Ist das pdf von Biting Tales und dem Ratmasters Screen tatsächlich schon abrufbar? IM PG-Shop sind sie noch nicht mal als Vorbestellung verfügbar. Für den Druck des SL-Schirms gab es IIRC noch keinen Termin, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 22.06.2017 | 08:58
Ich kann nochmal nachgucken, ob ich das PDF habe. Was allerdings fehlt, sind die Goodies, glaube ich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 22.06.2017 | 16:44
Ja vielleicht wäre das besser gewesen... Aber noch kann PG die selbst gesetzten Deadlines ja einhalten und haben auch noch keine großen Verzögerungen bekanntgegeben.


Meines Wissens halten die gar keine Deadlines ein. Ok, es wurden nun ein paar Sachen geliefert, das freut mich echt. Aber das kam alles nach den in der letzten Roadmap genannten Terminen. Und die wurden uns als besonders sicher und mit einigen Puffern versehen verkauft. Oder habe ich etwas übersehen und irgendwas von der Roadmap kam pünktlich?

Edit: Packs! war für Mai angekündigt und liegt erst jetzt vor. Symbaroum war auch für Mai angekündigt und kam im Juni. Manche Dinge davon sind immer noch nicht da, z.B. das Shirt oder die Finsterbann-Edition.

Etliche Dinge waren für Juni angekündigt. Das ist nicht mehr lange hin, bis der auch wieder rum ist...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Sphärenwanderer am 22.06.2017 | 16:51
Kurze Frage: Gibt es die Hellfrost-Würfel von dem Crowdfunding von 2013 schon? Die Bennies sind bei mir angekommen, aber Würfel keine.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 22.06.2017 | 16:56
Etliche Dinge waren für Juni angekündigt. Das ist nicht mehr lange hin, bis der auch wieder rum ist...

Wie gesagt wurden offenbar einige davon inoffiziell und weitgehend stillschweigend auf Ende Juli verschoben.
Da wäre also für die kommenden Tage nichts mehr zu erwarten.

EDIT: Außer vielleicht bezüglich der Frist, die Teerabe für DF bezüglich weiterer Auskünfte gesetzt hat. Die läuft nämlich mit dem morgigen Tage ab. Man darf gespannt sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 22.06.2017 | 17:01
Wie gesagt wurden offenbar einige davon inoffiziell und weitgehend stillschweigend auf Ende Juli verschoben.
Da wäre also für die kommenden Tage nichts mehr zu erwarten.

EDIT: Außer vielleicht bezüglich der Frist, die Teerabe für DF bezüglich weiterer Auskünfte gesetzt hat. Die läuft nämlich mit dem morgigen Tage ab. Man darf gespannt sein.

Würde mich nicht wundern. Jedenfalls sollte man zu Protokell geben, dass bisland nichts (es sei denn, ich habe etwas übersehen) innerhalb der Frist der Roadmap geliefert wurde. Und die enthält ja nicht die ersten Termine, sondern die letzten, bereits mehrfach verschobenen Termine und die Ankündigung, dass diese nun endlich realistisch und mit Puffern geplant seien.

Aber ich will nicht zu sehr meckern: Immerhin kommt etwas.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 22.06.2017 | 17:01
Ich bin grade verwirrt, was eine Deadline denn eigentlich ist..
Ist das die Zeit zwischen zwei Verschiebungen, in denen das Vertrauen der Kunden langsam stirbt?  :-\
*confused Darkling is confused*

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 22.06.2017 | 17:01

EDIT: Außer vielleicht bezüglich der Frist, die Teerabe für DF bezüglich weiterer Auskünfte gesetzt hat. Die läuft nämlich mit dem morgigen Tage ab. Man darf gespannt sein.
Ja, das verspricht spannend zu werden.... *Die Tante holt schon mal das Popcorn raus und macht es sich in der Waldorf&Statler-Loge gemütlich*
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 22.06.2017 | 17:09
Ja, das verspricht spannend zu werden.... *Die Tante holt schon mal das Popcorn raus und macht es sich in der Waldorf&Statler-Loge gemütlich*

Dieses Bild habe ich auch oft vor Augen  ;D

EDIT: In diesem Fall stelle ich mir gerade ein Theater voll mit solchen Logen vor  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 22.06.2017 | 17:58
*so mal ein kleiner Rant der zur Abwechslung nichts mit PG direkt zu tun hat*

Da taucht jemand auf der sich wirklich Mühe gibt aus diesem Clusterfuck an "Firma" noch etwas herauszuholen und setzt sich für euch alle ein.
Und dann kommt wieder dieser Popcorn/Zurücklehn Bullshit. Wenn ihr das auch noch genießt dann behaltet das wenigstens für euch. Echt widerlich.
Ich würde mir an Terabees Stelle ziemlich verarscht vorkommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 22.06.2017 | 18:09
*so mal ein kleiner Rant der zur Abwechslung nichts mit PG direkt zu tun hat*

Da taucht jemand auf der sich wirklich Mühe gibt aus diesem Clusterfuck an "Firma" noch etwas herauszuholen und setzt sich für euch alle ein.
Und dann kommt wieder dieser Popcorn/Zurücklehn Bullshit. Wenn ihr das auch noch genießt dann behaltet das wenigstens für euch. Echt widerlich.
Ich würde mir an Terabees Stelle ziemlich verarscht vorkommen.

Wie ich hier schon zum Besten gegeben habe, halte ich auch nicht viel von der Popcorn-Sache. Aber die Waldorf-Statler-Metapher IST witzig.
Abgesehen davon stecke ich zu tief im Misthaufen, als dass mir ein wenig Galgenhumor nicht zu gönnen wäre. Gerade deswegen wird sich Tilo von mir ganz sicher nicht verarscht vorkommen müssen.
 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 22.06.2017 | 18:16
Kurze Frage: Gibt es die Hellfrost-Würfel von dem Crowdfunding von 2013 schon? Die Bennies sind bei mir angekommen, aber Würfel keine.
Zu ersterem erstmal Gratulation, ich bisher noch nicht. Ich meine, es ging "nur" um Bennies.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.06.2017 | 21:40
Ich kann nochmal nachgucken, ob ich das PDF habe. Was allerdings fehlt, sind die Goodies, glaube ich.

Nachschauen und Bescheid sagen wäre nett.
Was die Goodies betrifft: Für die habe ich nicht gesehen, dass da auch nur eine Deadline genannt wurde. Aber wie gesagt: Packs verfolge ich nur am Rande. Vielleicht hat die ja auch einfach keiner bestellt, die meisten davon waren IIRC kostenpflichtig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.06.2017 | 22:10
*so mal ein kleiner Rant der zur Abwechslung nichts mit PG direkt zu tun hat*

Da taucht jemand auf der sich wirklich Mühe gibt aus diesem Clusterfuck an "Firma" noch etwas herauszuholen und setzt sich für euch alle ein.
Und dann kommt wieder dieser Popcorn/Zurücklehn Bullshit. Wenn ihr das auch noch genießt dann behaltet das wenigstens für euch. Echt widerlich.
Ich würde mir an Terabees Stelle ziemlich verarscht vorkommen.

Hmm, danke dir. Ich war kurz ein klein bisschen befremdet und habe dann überlegt, ob ich jetzt Eintritt nehmen sollte. Gerade in dem hier diskutierten Kontext liegt die Messlatte für Verarscht werden allerdings auch so hoch... ;-)

Aber mal wieder etwas ernster: Fragt! Ernsthaft! Nach! Bei jedem einzelnen Crowdfunding, zu jedem Detail, das da fehlt. Sprecht euch meinetwegen ab, dass nicht alle alles fragen oder schaut zwischendurch nach, was die anderen gefragt haben und macht öffentlich, was ihr wann gefragt habt, damit andere nachschauen können was schon gefragt wurde.
Wir alle wissen, dass Prometheus erst auf einen gewissen Druck hin zu Handlungen kommt, also denke ich, dass wir (!) diesen Druck weiter aufrecht erhalten sollten.

Und auch wenn es früher schon gesagt wurde: Versucht dabei, möglichst sachlich und freundlich bzw. höflich zu bleiben. Wenn nicht aus Überzeugung, dann wenigstens mit dem Gedanken, dass wüste Beschimpfungen viel zuleicht abgelenkt oder ignoriert werden können. Ärger könnt ihr auch so formulieren und solltet das auch tun, wenn ihr euch geärgert fühlt. Und wenn sie dann mal wieder ausweichend/Nichtssagend/uneindeutig antworten: Macht es deutlich und fragt nach.

Im idealfall realisieren sie irgendwann, dass es sinnvoller sein könnte, von sich aus offen, wahrheitsgemäß und realistisch zu kommunizieren. Und viel weniger Aufwand obendrein :-)

Ich denke, ein Teil des Frusts rührt daher, dass man als 'kleiner Backer' kaum eine Chance sieht, seine berechtigten Forderungen durchzusetzen. Und sich das für ein Volumen von 'ein paar Euro' eigentlich auch kaum lohnt, rein wirtschaftlich betrachtet. Man ist allein, man hat noch nichtmal eine Zahlungsverweigerung als wirtschaftliches Druckmittel, man ist der Gnade des Veranstalters sozusagen ausgeliefert. Ich denke, dieses Fefühl von Hilflosigkeit mag keiner von uns, deswegen waren wohl auch die Reaktionen auf das Zigarrenfoto von Christian so... gereizt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.06.2017 | 22:15
Wie ich hier schon zum Besten gegeben habe, halte ich auch nicht viel von der Popcorn-Sache. Aber die Waldorf-Statler-Metapher IST witzig.
Abgesehen davon stecke ich zu tief im Misthaufen, als dass mir ein wenig Galgenhumor nicht zu gönnen wäre. Gerade deswegen wird sich Tilo von mir ganz sicher nicht verarscht vorkommen müssen.

Yup, passt schon. Auch wenn das jetzt die Frage aufwirft, wer der Gaststar dieser Folge ist. ;-)
Und ja, Humor ist eine der wundervollsten Möglichkeiten, sich zu wehren...  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 22.06.2017 | 23:03
Auch wenn das jetzt die Frage aufwirft, wer der Gaststar dieser Folge ist. ;-)

Ach, das ist ja noch eine vergleichsweise dankbare Rolle  ;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.06.2017 | 23:11
Wobei ich erst von der Auslieferung von Welle 1 gelesen habe, allerdings verfolge ich den Kickstarter auch nicht genau. Ist das pdf von Biting Tales und dem Ratmasters Screen tatsächlich schon abrufbar? IM PG-Shop sind sie noch nicht mal als Vorbestellung verfügbar. Für den Druck des SL-Schirms gab es IIRC noch keinen Termin, oder?

Und Zack! Schon gibt eine neue Verlagsmitteilung zu Packs und der Symbaroum Kupferkrone: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/06/22/neu-im-versand-und-neuheit-fuer-vorbesteller-packs-corebook-packs-companion-symbaroum-die-kupferkrone/ (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/06/22/neu-im-versand-und-neuheit-fuer-vorbesteller-packs-corebook-packs-companion-symbaroum-die-kupferkrone/).

Wabei die Neuigkeit sich darin erschöpft, dass es von Packs! das GRW und das Companion auch körperlich zu erwerben gibt, die o.g. pdf sind nicht enthalten.
Oh, und man kann jetzt die Kupferkrone vorbestellen, endlich. Laut Shop erscheint die dann übrigens im August.
Statt Juni..
Mal schauen, wann sie das ihren Unterstützern mitteilen...

Hmm, bedeutet in deren Shop eine Vorbestellung eigentlich, dass das Geld vorher gezahlt wird? Oder wird das erst bei Auslieferung berechnet?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 23.06.2017 | 15:29

Oh, und man kann jetzt die Kupferkrone vorbestellen, endlich. Laut Shop erscheint die dann übrigens im August.
Statt Juni..
Mal schauen, wann sie das ihren Unterstützern mitteilen...

Hmm, bedeutet in deren Shop eine Vorbestellung eigentlich, dass das Geld vorher gezahlt wird? Oder wird das erst bei Auslieferung berechnet?

Ja, August statt Juni und es scheint keinem was auszumachen. Ich finde es schon ein Unding, dass die Roadmap im März als ganz großer Wurd angekündigt wurde und bislang noch kein einziger Termin eingehalten wurde. Es scheint so, als wären alle schon beruhigt, dass dieses Mal überhaupt irgendetwas kam, wenngleich nicht alles und zu spät. Bislang gab es ja nach dem Vertreichen von Fristen immer nur monatelanges Schweigen und dann irgendwann neue Fristen. Das scheint auf die Jahre den Leuten das Gespür für 2 Monate Verspätung weglobotomiert zu haben.

Ansonsten: Die letzte Frage würde mich auch mal interessieren. Zur konsequenten Abkehr von den CFs würde es auch gehören, keine Vorkasse für noch nicht produzierte Dinge mehr zu nehmen. Denn nichts anderes war ja das, was die auf ihrer HP als "Crowdfounding" dargestellt haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 23.06.2017 | 17:41
Ja, August statt Juni und es scheint keinem was auszumachen. Ich finde es schon ein Unding, dass die Roadmap im März als ganz großer Wurd angekündigt wurde und bislang noch kein einziger Termin eingehalten wurde. Es scheint so, als wären alle schon beruhigt, dass dieses Mal überhaupt irgendetwas kam, wenngleich nicht alles und zu spät. Bislang gab es ja nach dem Vertreichen von Fristen immer nur monatelanges Schweigen und dann irgendwann neue Fristen. Das scheint auf die Jahre den Leuten das Gespür für 2 Monate Verspätung weglobotomiert zu haben.

Jetzt musste ich aber ganz böse schlucken, klappt aber noch, obwohl mir wohl das Gespür für Verspätungen weglobotomiert wurde.

Was würdest DU denn Vorschlagen, wie man auf die erneuten Verspätungen reagieren soll? Massenproteste organisieren oder jetzt - wo PG die Kurve bekommt und die lange ersehnten Sachen endlich geliefert werden - so rein aus Trotz, vom KS zurücktreten oder die Annahme der Post verweigern?

Ich warte auch schon länger als geplant auf Dresden Files und habe sehr großes Verständnis für die, die noch länger warten (z.B. auf ihre Hellfrost-Sachen) und wenig Verständnis für die mangelnde Kommunikation seitens PG - aber langsam find ich es nicht mehr in Ordnung, wie man sich hier gegenseitig hochpusht oder gegenüber denen äußert, die mehr Geduld beweisen. Mir kommt es wirklich so vor, als warte man mit geradzu morbider Begeisterung darauf, dass PG wieder einen Termin nicht einhalten kann, um weiter drüber lästern zu können!

Im Moment sieht es so aus, als käme PG (wenn auch langsamer als angekündigt) auf die Füße - jetzt das Grab extra nochmal tiefer zu schaufeln finde ich nicht angebracht. Das kommt mir eher vor, als würden manche ihre Unterhaltung draus ziehen, gegen PG zu wetten. Tut mir leid, wenn ihr resigniert habt, ICH hätte gerne noch das DF-Rollenspiel und ev. gibt es ja auch noch einige andere, die gerne die anderen Kickstarter gerne veröffentlicht sehen würde - auch wenn es leider doch wieder (etwas) länger dauert, als geplant. Immerhin produziert PG endlich wieder, obschon von einigen bereits tot erklärt.


Und jetzt stell ich mich zurück zu den anderen Lobotomierten, schont massiv meine Nerven.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.06.2017 | 19:22
Ja, August statt Juni und es scheint keinem was auszumachen. Ich finde es schon ein Unding, dass die Roadmap im März als ganz großer Wurd angekündigt wurde und bislang noch kein einziger Termin eingehalten wurde. Es scheint so, als wären alle schon beruhigt, dass dieses Mal überhaupt irgendetwas kam, wenngleich nicht alles und zu spät. Bislang gab es ja nach dem Vertreichen von Fristen immer nur monatelanges Schweigen und dann irgendwann neue Fristen. Das scheint auf die Jahre den Leuten das Gespür für 2 Monate Verspätung weglobotomiert zu haben.

Ansonsten: Die letzte Frage würde mich auch mal interessieren. Zur konsequenten Abkehr von den CFs würde es auch gehören, keine Vorkasse für noch nicht produzierte Dinge mehr zu nehmen. Denn nichts anderes war ja das, was die auf ihrer HP als "Crowdfounding" dargestellt haben.

Nu ja, ich denke, die meisten nehmen nur wahr, dass es jetzt vorbestellbar ist und gehen davon aus, dass es dann wie angekündigt kommt. Wer schaut denn da noch auf das voraussichtliche Verkaufsdatum im Shop...   ::)
Ich könnte mir vorstellen, dass die meisten über das Aufregestadium inzwischen hinweg sind oder es ihnen egal ist - inzwischen oder von Anfang an. Warum auch nicht...

Zu Crowdfunding und Vorkasse: So wie ich das sehe, gibt es noch deutliche Unterschiede zwischen einem Crowdfunding, Vorkasse und gegebenenfalls einer Vorbestellung. Wenn die letztere erst berechnet wird, wenn die Ware versandt wird, ist das ja durchaus ok und macht die Produktion ein bisschen planbarer. Wie gesagt: Ich weiß es nicht und werde deswegen sicher auch keinen Bestellvorgang anstoßen. ;)
Die AGB enthalten zu dem Thema leider keine genaue Aussage. Bei FB meinte allerdings jemand, dass es zu PayPal-Zeiten Vorkasse bedeutete. Well, da hätte ich bei Vorkasse ja zumindest den Käuferschutz, zumindest für 180 Tage. (Übrigens: Nicht bei Zahlungen auf Crowdfunding oder Crowdlending-Plattformen...).

Vorkasse ergibt IMHO aus der Sicht des Verlags jede Menge Sinn, einfach weil es liquide Mittel in die Kasse spült. Da PG in ihren AGB ausdrücklich folgenden schönen Satz schreiben:
Zitat
Die Christian Loewenthal & Marcel Hill GbR kann bei Vorbestellungen weder den Preis, den Erscheinungstermin noch das Erscheinen zusichern.
Ist man dann auch da allerdings gegebenenfalls wieder auf dem Terminverschiebebahnhof...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.06.2017 | 19:48

Ich warte auch schon länger als geplant auf Dresden Files und habe sehr großes Verständnis für die, die noch länger warten (z.B. auf ihre Hellfrost-Sachen) und wenig Verständnis für die mangelnde Kommunikation seitens PG - aber langsam find ich es nicht mehr in Ordnung, wie man sich hier gegenseitig hochpusht oder gegenüber denen äußert, die mehr Geduld beweisen. Mir kommt es wirklich so vor, als warte man mit geradzu morbider Begeisterung darauf, dass PG wieder einen Termin nicht einhalten kann, um weiter drüber lästern zu können!

Im Moment sieht es so aus, als käme PG (wenn auch langsamer als angekündigt) auf die Füße - jetzt das Grab extra nochmal tiefer zu schaufeln finde ich nicht angebracht. Das kommt mir eher vor, als würden manche ihre Unterhaltung draus ziehen, gegen PG zu wetten. Tut mir leid, wenn ihr resigniert habt, ICH hätte gerne noch das DF-Rollenspiel und ev. gibt es ja auch noch einige andere, die gerne die anderen Kickstarter gerne veröffentlicht sehen würde - auch wenn es leider doch wieder (etwas) länger dauert, als geplant. Immerhin produziert PG endlich wieder, obschon von einigen bereits tot erklärt.

Well, ich hätte auch gerne noch meine versprochenen Gegenleistungen, ziehe nur deutlich andere Schlüsse daraus, wie ich mit dem Verhalten von Prometheus umgehe bzw. dem begegne...
Allerdings denke ich eben auch nicht, dass das, was wir hier so schreiben (oder eben nicht), den meisten Einfluss hat. Von daher kann ich es in jede Richtung entspannt sehen.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 23.06.2017 | 20:16
Gibts denn einen Zeitplan, wann es denn gut ist mit dem Prometheus-Bashing?

Ernsthaft: Ich schließe mich den ganzen Stimmen an, die sich eine gewisse Mäßigung insbesondere in Bezug auf Negativität und Frequenz von Beiträgen zu Prometheus wünschen. Einfach mal ruhig bleiben. (https://www.youtube.com/watch?v=MNOdE390PxU)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 23.06.2017 | 20:40
Gibts denn einen Zeitplan, wann es denn gut ist mit dem Prometheus-Bashing?

Ernsthaft: Ich schließe mich den ganzen Stimmen an, die sich eine gewisse Mäßigung insbesondere in Bezug auf Negativität und Frequenz von Beiträgen zu Prometheus wünschen. Einfach mal ruhig bleiben. (https://www.youtube.com/watch?v=MNOdE390PxU)
Wenn sie endlich mal das einhalten, was sie versprechen?

Ich weiß jetzt echt nicht, wie oft ich wegen dieser Hellfrost-Karten gemailt habe ... Das ist einfach anstrengend, zumal man das ja immer aktiv verfolgen muss UND nochmal aktiv werden muss, wenn man es nicht kriegt.

Echt, ich bin ja auch jemand, der schwer zu verärgern ist, aber ... PG hat das nachhaltig geschafft.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.06.2017 | 21:22
Gibts denn einen Zeitplan, wann es denn gut ist mit dem Prometheus-Bashing?
Bashing? Naja...
Zeitplan: Ja klar gibt es den, sie nennen ihn Roadmap.  ;)

Zitat
Ernsthaft: Ich schließe mich den ganzen Stimmen an, die sich eine gewisse Mäßigung insbesondere in Bezug auf Negativität und Frequenz von Beiträgen zu Prometheus wünschen.

Ernsthaft: Ich denke, den Appell  kannst du auch (!) an den Verlag addressieren, vielleicht sogar primär. Zumal ich meine Beiträge tatsächlich als gemäßigt sehe, zumindest von der Negativität her... Es hängt halt auch davon ab, was sie so äußern und vor allem: Tun. Und wie...

Aber ok, ich werde versuchen, die Frequenz herunterzufahren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 23.06.2017 | 21:49
Auf Facebook scheint die Reaktionsquote/Antwortquote noch am besten zu sein, ich würde es darüber versuchen, wenn man Ware nicht erhalten hat.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 23.06.2017 | 21:50
Auf Facebook scheint die Reaktionsquote/Antwortquote noch am besten zu sein, ich würde es darüber versuchen, wenn man Ware nicht erhalten hat.

Sollte ich mich wegen PG bei Facebook anmelden, könnte ich endgültig austillen ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.06.2017 | 00:52
Sodele, der 23.06.2017 ist rum. Prometheus Games hat sich auf meine Aufforderung vom 31.05.2017 hinsichtlich der Auskünfte zum Dresden-Files-Kickstarter nicht gerührt.

Keine Argumente, nichts.

Schade.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 24.06.2017 | 01:06
Sodele, der 23.06.2017 ist rum. Prometheus Games hat sich auf meine Aufforderung vom 31.05.2017 hinsichtlich der Auskünfte zum Dresden-Files-Kickstarter nicht gerührt.
Keine Argumente, nichts.
Schade.

Was hast du jetzt vor?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.06.2017 | 02:04
Was hast du jetzt vor?

Mir zivilrechtlich eine zweite Meinung einholen (das ist gerade in eigenen Fällen nämlich eine echt gute Idee, man verrennt sich sonst leicht in seinen eigenen Wünschen) und dann den Auskunftsanspruch gerichtlich geltend machen. Vorher wohl noch eine Bonitätsauskunft einholen, weil es keinen großen Sinn ergibt, zivilrechtlich gegen jemanden vorzugehen, der dann doch zwischendurch die wirtschaftliche Grätsche macht. Und bevor das falsch verstanden wird: Nein, ich weiß nicht, ob sie insolvenzreif sind und will das auch nicht behaupten, es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Sowas lernt man, wenn man sich mal im Forderungsmanagement getummelt hat.

Und wenn ich den Sachverhalt sowieso schon zusammentrage, kann ich eigentlich auch gleich eine Strafanzeige erstatten...
Auch hier eine Art Disclaimer: Ich sehe hier zwar einige Anhaltspunkte, die auf eine mögliche Strafbarkeit hindeuten können. Abschließend beurteilen wird das (hoffentlich) nach Abschluss der Errmittlungen die Staatsanwaltschaft bzw. ein Gericht. Und da ist ebenso gut möglich, dass das Ergebnis lautet: Keine Strafbarkeit gegeben bzw. nachweisbar.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 24.06.2017 | 06:45
@Auribiel:
Du hast Deinen Standpunkt darüber ja schon mehrfach deutlich gemacht. Ich sehe da vieles ähnlich, gewichte nur anders. Was ich darf. Auch ich freue mich, dass PG überhaupt mal etwas liefert.

Aber ich bin eben noch nicht so weit, dass ich über diese Freude nicht mehr mitbekomme, dass die Zeitpunkte in der Roadmap vom März bislang allesamt nicht eingehalten wurden. Punkt. Und ich denke, das sollte so festgehalten werden dürfen, weil ich generell den Eindruck habe, dass alle meinen, nun liefe alles nach Plan.

Und ich finde es auch bemerkenswert, dass bei PG inzwischen schon alle damit zufrieden zu sein scheinen, dass überhaupt mal wieder irgendetwas kommt. So weit bin ich noch nicht, sondern ich finde nach wie vor 2 Monate Verspätung viel zu viel. Nicht bei einem neuen Produkt, dass noch in den Kinderschuhen steckt. Aber bei einem fast fertigen Produkt, das im März für den Mai angekündigt wird und ohnehin schon ziemlich lange überfällig ist.

Wenn Du und andere das entspannter sehen freut mich das für euch. Und mir nun nachsagen zu wollen, dass ich PG hier schädigen wolle ist unsachlich. Ich denke nicht, dass ein Beitrag hier eine solche Wirkung erzielt. PG schadet sich durch sein Verhalten den Kunden gegenüber ganz allein, da braucht es einen kleinen Beitrag hier nicht.

Und ich habe bislang keinen Rücktritt versucht, auch nicht bei den DF, obwohl wir da ja massiv im Unklaren gelassen werden  was den Bearbeitungsstand betrifft. Das gerade deshalb, weil ich will, dass die noch alles fertig machen können und nicht am Ende durch eine riesige Welle von Rücktritten noch größere Probleme bekommen, als sie jetzt schon mit der Fertigstellung haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 24.06.2017 | 07:25


Ja, August statt Juni und es scheint keinem was auszumachen.

Da sich die terminliche Aussage im Shop nur auf normale Bestellungen bezieht und erstmal keine Relevanz für mich als Crowdfunder hat sehe ich keinen Grund mich jetzt schon wieder aufzuregen... Das kann ich später immer noch genauso gut :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 24.06.2017 | 07:40
Jetzt musste ich aber ganz böse schlucken, klappt aber noch, obwohl mir wohl das Gespür für Verspätungen weglobotomiert wurde.

Was würdest DU denn Vorschlagen, wie man auf die erneuten Verspätungen reagieren soll? Massenproteste organisieren oder jetzt - wo PG die Kurve bekommt und die lange ersehnten Sachen endlich geliefert werden - so rein aus Trotz, vom KS zurücktreten oder die Annahme der Post verweigern?

Ich warte auch schon länger als geplant auf Dresden Files und habe sehr großes Verständnis für die, die noch länger warten (z.B. auf ihre Hellfrost-Sachen) und wenig Verständnis für die mangelnde Kommunikation seitens PG - aber langsam find ich es nicht mehr in Ordnung, wie man sich hier gegenseitig hochpusht oder gegenüber denen äußert, die mehr Geduld beweisen. Mir kommt es wirklich so vor, als warte man mit geradzu morbider Begeisterung darauf, dass PG wieder einen Termin nicht einhalten kann, um weiter drüber lästern zu können!

Im Moment sieht es so aus, als käme PG (wenn auch langsamer als angekündigt) auf die Füße - jetzt das Grab extra nochmal tiefer zu schaufeln finde ich nicht angebracht. Das kommt mir eher vor, als würden manche ihre Unterhaltung draus ziehen, gegen PG zu wetten. Tut mir leid, wenn ihr resigniert habt, ICH hätte gerne noch das DF-Rollenspiel und ev. gibt es ja auch noch einige andere, die gerne die anderen Kickstarter gerne veröffentlicht sehen würde - auch wenn es leider doch wieder (etwas) länger dauert, als geplant. Immerhin produziert PG endlich wieder, obschon von einigen bereits tot erklärt.


Und jetzt stell ich mich zurück zu den anderen Lobotomierten, schont massiv meine Nerven.
Vorab: Vollkommen legitime Meinung.

Aber:
Man sollte einfach beachten, dass es bei PG nicht nur darum geht, dass sich etwas verzögert (wieder mal). Sondern dass es immer noch um Geld geht, dass schon bezahlt wurde, teilweise vor Jahren.
Und da bin ich dann doch sofort bei der Werbung mit Mario Adorf: Mit Geld (anderer Leute) spielt man nicht. Aber genau den Eindruck kann man bekommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 24.06.2017 | 18:14
Aber ok, ich werde versuchen, die Frequenz herunterzufahren.

...und dann neues Öl ins Feuer um 00:52 sowie um 02:04 Uhr. Lol.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rumpel am 24.06.2017 | 18:38
Ich möchte nur mal einwerfen, dass ich kürzlich ein sehr hübsches deutsche Symbaroum +Abenteuerband in den Händen hatte. Ja, das hilft den DF-Wartern nichts. Aber es spricht doch dafür, dass PG seine Kunden nicht in die Pfanne hauen will, sondern sich einfach immer wieder verhebt. Daraus hat der Verlag m.E. die einzig hilfreiche Konsequenz gezogen - keine neuen Crowdfundings mehr, bevor die Altlasten abgearbeitet sind. Bei allem verständlichen Frust sehe ich ehrlich gesagt überhaupt keinen Sinn darin, PG mit öffentlich zur Schau gestellten Klageunterfangen unter Druck zu setzen. Wer meint, das zu müssen, soll halt rechtliche Schritte einleiten. Aber das hier so "live zu dokumentieren", hat von mich schon was von öffentlich den Prozess machen ... na ja, ich versteh's einfach nicht. Wie gesagt, den Frust und Ärger schon, aber genüsslich darüber zu spekulieren, was für Probleme man jemandem jetzt bereitet, weil er sich mehrfach mit seinem kleinen Verlag verkalkuliert hat und nicht schnell genug schlau draus geworden ist ...

Ich hoffe einfach mal, das Prometheus Wort hält, seine Liste abarbeitet (so schnell es halt geht), und sich dann noch einmal gut überlegt, ob der Verlag im Geschäft bleiben will (ich hätte ja keinen Bock mehr). Und wenn ja, einfach auf Crowdfundings verzichtet, damit der Ärger nicht von vorne losgehen kann. Und ich hoffe, dass der Laden nicht in der Zwischenzeit kaputt geklagt wird ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 24.06.2017 | 18:49
Was heißt denn hier "neues Öl ins Feuer gießen"?!?

[rant]
Wie mir diese ewigen Vorwürfe "wer nicht über jedes Lebenszeichen von PG jubelt ist ein Miesmacher und wünscht dem Verlag Böses" anekelt!
Wer zum Autohändler geht, sich einen Wagen aussucht, diesen bezahlt und nach Jahren grade mal ein paar Reifen erhält wird doch auch nicht zufrieden sein, oder?

Speien könnte ich, wenn ich hier lese, wie sich manche Leute nur Gedanken um ihre paar Bücher machen, statt darum, dass ein Verlag seine Kunden völlig mies behandelt, wieder und wieder Geld für Versprechungen kassiert, die einzuhalten aber laut Verhalten der Verantwortlichen bloß ein widerlicher, lästiger Nachgedanke zu sein scheint und die der deutschen Rollenspiellandschaft mit ihrer ach so engelsgleichen Geduld einen Bärendienst nach dem anderen erweisen!

Hat sich auch nur einer von euch "endlich tut sich mal was; da sind die Verspätungen und gebrochenen Zusagen doch zu vernachlässigen"-"Fans" mal Gedanken darum gemacht, wie viele potentielle Rollenspiele es nicht auf deutsch geben wird, weil PG mit seinem Verhalten dem Ansehen von Crowdfundings schadet? Oder darum, was für geile Bücher es für z.B. Savage Worlds schon hätte geben können, wenn PG nicht ständig Veröffentlichungen und Übersetzungen verschleppen würde?

Ganz ehrlich, wenn hier immer öfter der Ton der Kritiker von PG als "Gebashe" verschrieen wird muss ich mal gestehen, dass ich die "ruhig Blut, ich hab ja, was ich wollte"-Posts einfach nur als egoistisch und empathielos empfinde.

Schon, dass es überhaupt soche Threads wie diesen gibt (und geben muss!) ist eine Schande...und die Verantwortlichen deutlich auszumachen!

Alle, die hier schreiben, egal was, wären wohl zufriedener, wenn bei PG alles reibungslos laufen würde.
Ist aber nicht der Fall! Das ist sehr, sehr schade.

Ich danke allen, die nicht nachlassen, PG ihren Unmut kundzutun, denn ich bin der festen Überzeugung, ohne euch gäbe es nicht mal die paar wenigen Produkte, die scheinbar so großartig dazu geeignet sind, dass manche schon wieder vergessen, dass man auch sie auf eine Art behandelt hat, auf die kein Unternehmen seine Kunden behandeln sollte.
[/rant]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 24.06.2017 | 18:55
Jeder, der nicht meiner Meinung ist, muss ein vollkommen gewissenloses, egoistisches, empathieloses Arschloch sein  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 24.06.2017 | 18:58
Nicht jeder.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 24.06.2017 | 19:09
Nicht jeder.

Aber ich, ne. Das willst und wolltest Du doch sagen.

Weißt Du: wenn jemand so die Fassung verliert wie Du und viele andere in diesem Thread, darf man das aus meiner Sicht insbesondere dann kommentieren, wenn bereits mehrfach, deutlich und vielstimmig um Mäßigung gebeten wurde.

Weiter möchte ich auf Deine Ausfälle nicht eingehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 24.06.2017 | 19:16
Zitat
Weißt Du: wenn jemand so die Fassung verliert wie Du und viele andere in diesem Thread, darf man das aus meiner Sicht insbesondere dann kommentieren, wenn bereits mehrfach, deutlich und vielstimmig um Mäßigung gebeten wurde.
Die Frage ist doch: Warum sollte man, gerade als Geschädigter?

Die Fakten sind ja nun ausführlich dargelegt worden und sollten jedem bekannt sein. Und dieser Thread wurde von der Foren-Administration als "offen" deklariert, womit man auch seinen Unmut äußern darf. (Ebenso natürlich den Unmut über den Unmut.) Nur: Wenn jemand nichts mehr lesen will darüber, wie sich über PG ausgelassen wird, warum meidet man den Thread nicht?

Ich könnte verstehen, wenn man nichts mehr lesen wollte, wenn PG alles geregelt hätte. Haben sie aber nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 24.06.2017 | 19:19
Wellentänzer, ich kann mich nicht erinnern deinen Namen genannt zu haben. Faktisch habe ich im Gegensatz zu dir sogar bewusst drauf verzichtet, das persönlich zu machen.
Wenn du dir den Schuh anziehen willst kann ich dich aber auch nicht aufhalten.

"Der Fall PG" ist für mich irgendwie sogar eine Prinzipsache, da ich absolut nicht glauben möchte, dass es okay wäre, Geld gegen Versprechen zu tauschen, die einzuhalten man dann Jahre warten kann und dass jemand, der Geld von anderen genommen hat völlig im Recht wäre, diese zu ignorieren oder gar zu verhöhnen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 24.06.2017 | 19:20
Vor allem verfallen sie wieder in alte Muster.

Z.B. nicht antworten, wo eine Sendung bleibt, die schon seit drei Wochen unterwegs sein sollte {und auch schon dreimal verschickt wurde ... die Adresse haben wir seitdem ich geboten wurde und noch ein bisschen länger - und ich hab mit keinen anderen Versender derart beständige Probleme}. Das nervt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 24.06.2017 | 19:26
Gibts denn einen Zeitplan, wann es denn gut ist mit dem Prometheus-Bashing?

Bashing ... ? So viel sehe ich nicht davon. Ich sehe viel Frustration und Ärger darüber, dass PG seine Zusagen regelmäßig nicht einhält. Und dass es im Nachhinein so aussieht, als hätte PG anders reagieren können.
Den Versuch die eigenen Rechte einzufordern und durchzusetzen würde ich jetzt nicht als "Prügel" bezeichnen. Das öffentlich zu tun hat mMn was mit Bedürfnissen nach Sicherheit, Solidarität, ... zu tun. Vielleicht allgemeiner: Den eigenen Konflikt mit der Situation (einerseits hoher Aufwand die eigenen Rechte durchzusetzen, die eher keinen großen Geldwert haben und andererseits den sich fehlverhaltenden Partner nicht "damit durchkommen" zu lassen") zu kommunizieren und zu "bearbeiten".

Abgesehen davon: Wer sich blauäugig auf PGs CF-Modelle eingelassen hat und dann in Lamentieren oder Zornestiraden verfallen ist, hat mitunter (mMn zu Recht) nichts als Spott geerntet.


Was Misstrauen und Feindseligkeit gegenüber PG angeht: Das wird sich mMn legen sobald die Leute ihre vereinbarten Gegenleistungen bekommen und sich nicht mehr durch (vermeintliche?) Hinhaltetaktiken verschaukelt fühlen. Dazu gehört auch die Kommunikationsstruktur. Hier ein Update auf KS, da eines auf der HP, per Newsletter, ... Rückmeldungen sind mal am besten über Facebook, dann wieder per Mail, dann per Kommentarspalte auf der HP, dann wieder übers PG-Forum, ... zu bekommen. Das ist einfach nur anstrengend. Gerade, wenn man jedes Mal schaunen muss: Sind da relevante Infos für mich dabei, muss ich irgendwie reagieren - und wenn ja auf welchem Kanal (oder prophylaktisch alle nehmen?), hab ich was Wichtiges verpasst - und wenn ja wo finde ich die Infos dazu, ... ?




Für PG wird es (zukünftig) darum gehen sich neu als vertrauenswürdiger Verlag zu etablieren. Die ersten Schritte (Verzicht auf weitere CF-Aktionen, die auf die Wartenden immer wieder neu als Verhöhnung aufgefasst werden konnten) sind getan. Denn letztlich hängt der Erfolg der "Neuausrichtung" davon ab über Taten Glaubwürdigkeit zu produzieren. Ich wünsche dem Verlag alles Gute dabei.

Für mich selbst habe ich beschlossen, dass ich PG kontaktieren werde, um mitzuteilen, dass ich a) Runepunk nicht mehr will und b) dass ich auch von dem PDF-Tauschangebot (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/03/16/crowdfunding-update-18/) keinen Gebrauch machen will. Dann ist das Kapitel PG für mich wenigstens abgeschlossen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 24.06.2017 | 19:37
Nur: Wenn jemand nichts mehr lesen will darüber, wie sich über PG ausgelassen wird, warum meidet man den Thread nicht?

Das kann ich Dir sagen. Das Gemecker ist nicht auf diesen Thread beschränkt, sondern zieht sich quer durchs ganze Forum und verschiedenste Systeme. Das vergiftet das Klima. Außerdem würde ich mich freuen, wenn Prometheus die Kurve kriegen würde, und glaube dass die ganze Nerdrage wahnsinnig viel Energie abzieht und entsprechend kontraproduktiv wirkt. Deshalb hatte ich mich einmal, ein einziges mal den diversen Bitten um Mäßigung angeschlossen und im Anschluss auf die Inkonsistenz in Ankündigung und Verhalten von teerabe hingewiesen. Das alles ganz entspannt und hinreichend höflich. Oder nicht? Das reicht nir aber auch für den Moment. Hoffe, meine Meinung hinreichend kommuniziert und erklärt haben zu können.

@ Athair: Da stimme ich Dir quasi komplett zu. Das gemeinsame Gemecker hat sicherlich etwas Kathartisches. Alles gut. Auskotzen halt. Da unterscheiden sich dann halt irgendwann die Wahrnehmungen darüber, was noch sinnvoll und angemessen ist. Für einen echten Einfluss auf den Verlag dürfte das Tanelorn hingegen der falsche Ort sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rumpel am 24.06.2017 | 19:42
Okay, ich gebe gerne zu, dass ich als Nicht-Backer leicht reden habe ... Symbaroum hätte ich (als Händler) gebackt und habe es wegen PGs Crowdfunding-Historie dann doch lieber gelassen. So bin ich natürlich in der schönen Position, mich freuen zu können, falls wider Erwarten doch mal was kommt.

Ich find's aber legitim, diese Erfahrung hier auch mal festzuhalten und vor dem Hintergrund zu sagen, dass ich es ziemlich unschön finde, wie hier für mein Gefühl hinter vorgehaltener Hand lustvoll der persönliche Ruin des Verlegers ("strafrechtlich relevant") durchgespielt wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 24.06.2017 | 19:44
Zitat
Abgesehen davon: Wer sich blauäugig auf PGs CF-Modelle eingelassen hat und dann in Lamentieren oder Zornestiraden verfallen ist, hat mitunter (mMn zu Recht) nichts als Spott geerntet.
Ich nehme an, Du hast es nicht so gemeint, aber da knirsche ich doch mit den Zähnen.

Wieso muss ich im 21. Jahrhundert vorher mich über alles informieren, wenn ich ein stinknormales Crowdfunding mitmache? Ich informiere mich auch nicht über einen Supermarkt, denn ich gehe einfach davon aus, dass ich nicht beschissen werde. Und genau das sagt Darkling: PG hat es geschafft, dass man im deutschen RPG-Sektor immer noch argwöhnisch gegenüber Crowdfunding sein muss/sollte/whatever.

Und guck an, Wellentänzer:
PG hat es sogar schon geschafft, dass hier das Klima vergiftet ist (obwohl ich das in anderen Themen kaum merke...).

Mehr aber dann auch eher per PM.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rumpel am 24.06.2017 | 19:48

Wieso muss ich im 21. Jahrhundert vorher mich über alles informieren, wenn ich ein stinknormales Crowdfunding mitmache? Ich informiere mich auch nicht über einen Supermarkt, denn ich gehe einfach davon aus, dass ich nicht beschissen werde. Und genau das sagt Darkling: PG hat es geschafft, dass man im deutschen RPG-Sektor immer noch argwöhnisch gegenüber Crowdfunding sein muss/sollte/whatever.


Das ist allerdings nun echt nicht nur im deutschen RPG-Sektor so, was meinst du, wie lange ich schon auf mein Punktown RPG und auf 13th Age in Glorantha warte - oder wie lange andere schon auf Shotguns & Dragons warten ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 24.06.2017 | 19:57
"Die haben angefangen..." ist immer ein schlagendes Argument!  :korvin:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 24.06.2017 | 19:59
Das ist allerdings nun echt nicht nur im deutschen RPG-Sektor so, was meinst du, wie lange ich schon auf mein Punktown RPG und auf 13th Age in Glorantha warte - oder wie lange andere schon auf Shotguns & Dragons warten ...
Vergleiche es:
Wir haben in Deutschland 3 - 5 RPG-Verlage die CF machen, einer ist...nicht so gut dabei.

Und jetzt dazu im Vergleich im schwedischen, britischen, amerikanischen, etc. Bereich? Davon ist bisher keiner meiner 20 Kickstarter wirklich schiefgegangen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 24.06.2017 | 20:04
Für einen echten Einfluss auf den Verlag dürfte das Tanelorn hingegen der falsche Ort sein.
Sehe ich auch so. Spätestens seit der Aufkündigung des Partner-Threads. Ergänzend kommt hinzu, dass Boba und das Team (mMn zu Recht) das  :t: nicht als Ort der "Organisation gegen das Verhalten von PG" zur Verfügung stellen.

Es wäre sicherlich an der Zeit, dass Leute, die ihr Vorgehen koordinieren wollen und ggf. auch rechtliche Schritte in Erwägung ziehen, sich organisieren und eine eigene Kommunikationsplattform schaffen. Da kann sogar ein Blog schon reichen.


Ich nehme an, Du hast es nicht so gemeint, aber da knirsche ich doch mit den Zähnen.
Doch. Aber Spott nicht im Sinn von Schadenfreude sondern im Sinn von (zynischem?) Mitleiden.

Wieso muss ich im 21. Jahrhundert vorher mich über alles informieren, wenn ich ein stinknormales Crowdfunding mitmache? Ich informiere mich auch nicht über einen Supermarkt, denn ich gehe einfach davon aus, dass ich nicht beschissen werde.
Auch wenn SC-Themen berührt: Auch im Supermarkt muss man sich leider informieren (http://www.huffingtonpost.de/2015/10/09/gepanschtes-olivenoel_n_8270314.html), wenn man nicht beschissen werden will. Natürlich steht es jeder und jedem frei das als wichtig zu erachten oder nicht.
Auf die größeren Zusammenhänge will ich jetzt nicht eingehen, sondern es dabei bewenden lassen (und mit der Bitte versehen, das nicht weiter zu verfolgen).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 24.06.2017 | 20:04
Das ist allerdings nun echt nicht nur im deutschen RPG-Sektor so, was meinst du, wie lange ich schon auf mein Punktown RPG und auf 13th Age in Glorantha warte - oder wie lange andere schon auf Shotguns & Dragons warten ...

Zumal es bei PG die Masse macht. Es ist nicht ein oder zwei oder fünf, sondern imho zehn Kickstarts, die zwischenzeitlich offen waren und die ersten davon schon extrem verzögert.

Ich habe mal nachgeguckt bzgl. des ersten, weil ich da ja ab und an maile:
Zitat
Hellfrost
Die Würfelbecher und Bennies sind vor rund drei Wochen ausgeliefert worden. Wie das leider häufiger bei reinen Warensendungen ohne Sendungsnummer vorkommt, sind einige Pakete offenbar nicht angekommen. Nachlieferungen werden in der Woche ab dem 20.03.2017 verschickt. Solltest du der Meinung sein, ein Paket bekommen zu müssen und es nicht bekommen haben, schreib mir direkt an christian@prometheusgames.de und schreib zur Sicherheit auch deine aktuelle Adresse in die Mail.
Das Aktionsdeck wird gemeinsam mit weiteren benötigten Decks produziert. Der geplante Auslieferungstermin ist August 2017.
 
Alle übrigen Produkte sind verschickt. Mit dem Deck ist das Projekt abgeschlossen.

-> http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/03/16/crowdfunding-update-18/

Bis heute ist trotz mehrfacher Nachfrage nix angekommen. Adresse wie gesagt, wann haben meine Eltern gebaut? 1972. Kann ich mir noch gratulieren, die Adresse meiner Eltern angegeben zu haben ... Auch wenn  ich selbst nicht so oft umziehe ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 24.06.2017 | 20:53
Zumal es bei PG die Masse macht. Es ist nicht ein oder zwei oder fünf, sondern imho zehn Kickstarts, die zwischenzeitlich offen waren und die ersten davon schon extrem verzögert.
Das Glaubwürdigkeitsproblem entspringt eher der Tatsache, dass keiner (?) der CF-Projekte abgeschlossen war/ist und PG in regelmäßigen Anständen neue aus der Taufe hob. Dass sich da Backer früherer Projekte missachtet fühlen und der Verdacht aufkommt PG hätte gar kein Interesse daran seine Aufgaben wie versprochen zu erfüllen, ist mMn mehr als verständlich.

Aber ja: PG sind nicht die einzigen, die ihre Reputation über Crowdfunding zerstört haben. Mike Nystul, Gareth-Michael Skarka, James Maliszewski, Will Hindmarch, ... haben das auch und z.T. nachhaltiger geschafft. Selbst Chaosium hätte es beinahe auf die Liste geschafft, wenn nicht Greg Stafford mit seinen 49% und mit Hilfe der minimalen Unternehmens-Anteile von Sandy Peterson einen Kurswechsel hätte einleiten können. 

Soll heißen: Es haben sich größere Namen als PG an CF-Aktionen Schaden genommen. Das relativiert und verschlimmert die Praxis von PG gleichermaßen.



Was sicherlich auch ein riesiges Problem ist, ist die undurchsichtige und unkoordinierte Kommunikation. Es gab sogar bei RQ6 (das nur ein halbes Jahr zu spät war) zwischenzeitlich merkliche Konflikte mit Backern. Was war passiert? Immer wieder neue Infos über Erscheinungstermine, die nicht eingehalten werden konnten und gleichzeitig Lücken in der Kommunikation. Am Ende wurde es viel besser, als die RQ-Gesellschaft genau beschrieb, was der aktuelle Stand ist, Bilder davon zeigte und den VÖ-Termin als groben Zeitraum angab. Also: Fokus auf das Erreichte (inkl. Reflexion der Dinge die gut liefen und der Probleme, die überwunden werden mussten), Benennung der nächsten Schritte und großes VÖ-Zeitfenster, das im Lauf der Zeit immer konkreter wurde. Und: Regelmäßige Infos. Auch wenns nix Neues gab. Kurze Begründung was gerade Probleme macht + Verweis auf den letzten Statusreport. Und natürlich: Alle relevanten Infos finden sich auf der CF-Seite, sodass keine.r suchen muss.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 24.06.2017 | 21:00
Das Glaubwürdigkeitsproblem entspringt eher der Tatsache, dass keiner (?) der CF-Projekte abgeschlossen war/ist und PG in regelmäßigen Anständen neue aus der Taufe hob. Dass sich da Backer früherer Projekte missachtet fühlen und der Verdacht aufkommt PG hätte gar kein Interesse daran seine Aufgaben wie versprochen zu erfüllen, ist mMn mehr als verständlich.
Ja, das meinte ich eigentlich auch ;) -war mir aber icht sicher, ob mittlerweile einer der neueren abgeschlossen ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rumpel am 24.06.2017 | 21:07
"Die haben angefangen..." ist immer ein schlagendes Argument!  :korvin:

Das hat doch nix mit "Die haben angefangen" zu tun. Es geht hier ja nicht um Schulhufsschlägereien zwischen Prometheus und irgendwelchen US-RSP-Verlagen gibt, die ihre Sachen auch nicht pünktlich fertigkriegen. Ich finde es nur reichlich übertrieben, als habe PG im Alleingang das Crowdfunding für den deutschen Sprachraum versaut. Erstens haben sie das nicht (CFs für Numenera, RQ6, Mutant Year Zero usw. sind alle erfolgreich über die Bühne gegangen), und zweitens ist es anderswo halt auch nicht unbedingt besser.

Reicht es nicht, PG das vorzuwerfen, was sie konkret an Mist bauen? Ist ja wohl genug.

Ich persönlich find's halt einfach schade, festzustellen, dass an einem Punkt, an dem bei mir gerade wieder die Hoffnung zunimmt, dass PG als Verlag die Kurve kriegt - wegen der sinnvollen Ankündigung, keine CF-Projekte mehr zu starten und weil nun zumindest mal Symbaroum fertig geworden ist - wieder so eine Negativwelle kommt. Ist natürlich zugegebenermaßen sehr subjektiv und hat auch damit zu tun, dass ich CFs prinzipiell nur backe, wenn ich damit leben kann, dass vielleicht alles den Bach runtergeht und der entsprechende Laden dichtmacht, bevor was draus wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 24.06.2017 | 21:29
Eine persönliche Bitte:
Können bitte alle, die sich gerade tief in dieser Diskussion engagieren
1. Eine Nacht über weiteren Posts schlafen - nach einer Mütze Schlaf sieht aus der Distanz des nächsten Morgens die jeweilige Gefühlswelt etwas anders aus
und
2. Nochmal den 1. Post von Boba in diesem Strang lesen, bevor sie ggf. weiterschreiben...

Ich persönlich habe Post 1 gerade nochmal gelesen - und das war auch gut so, denn er hat mich bei einem ersten, anderen, längeren Post, den ich schon geschrieben hatte, dazu bewogen diesen kommentarlos und unveröffentlicht in den Papierkorb zu verschieben.... :hi:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 24.06.2017 | 22:32
Ich persönlich find's halt einfach schade, festzustellen, dass an einem Punkt, an dem bei mir gerade wieder die Hoffnung zunimmt, dass PG als Verlag die Kurve kriegt - wegen der sinnvollen Ankündigung, keine CF-Projekte mehr zu starten und weil nun zumindest mal Symbaroum fertig geworden ist - wieder so eine Negativwelle kommt.
Wundert mich nicht. Denn: Das Vorziehen der Symbaroum-Bücher gegenüber anderen Projekten, die schon länger versprochen sind, kann für Länger-Wartende ne weitere Zurücksetzung/Missachtung bedeuten.


Ich finde es nur reichlich übertrieben, als habe PG im Alleingang das Crowdfunding für den deutschen Sprachraum versaut.
Stimmt. Trotzdem hat das Verhalten von PG etlichen Leuten die Lust an und ihr Vertrauen in CF-Projekte nachhaltig beschädigt. Konnte man ganz gut an der Dünnhäutigkeit mancher Backer bei RQ6 und Numernera, die kleinere bzw. größere Probleme hatten, sehen.
Ulisses konnte da mMn zum Glück gut gegensteuern. Da waren die Sachen immer relativ pünktlich - manche kamen sogar ganz ohne Verzögerung aus.

(Wobei ich auch glaube, dass manche Leute CF-Projekten zu viel Bedeutung zumessen und entspechend einiges persönlicher nehmen als sie sollten. Ähliches Phänomen: Emotionale Überbewertung/-identifizierung beim Fußball => Randale bei den Relegationsspielen.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 24.06.2017 | 23:23
(Wobei ich auch glaube, dass manche Leute CF-Projekten zu viel Bedeutung zumessen und entspechend einiges persönlicher nehmen als sie sollten. Ähliches Phänomen: Emotionale Überbewertung/-identifizierung beim Fußball => Randale bei den Relegationsspielen.)
Das ist ja gerade der Trick an den Dingern: die hohe emotionale Bindung, oft im positiven, kann es eben auch is negative umschlagen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 25.06.2017 | 00:24
@Auribiel:
Du hast Deinen Standpunkt darüber ja schon mehrfach deutlich gemacht. Ich sehe da vieles ähnlich, gewichte nur anders. Was ich darf. Auch ich freue mich, dass PG überhaupt mal etwas liefert.

Entschuldige bitte, vielleicht war ich zu dezent, was mich gestört hat, war folgende Aussage (mit Hervorhebung durch mich):

Das scheint auf die Jahre den Leuten das Gespür für 2 Monate Verspätung weglobotomiert zu haben.

Und auch als Antwort auf das hier:

Was heißt denn hier "neues Öl ins Feuer gießen"?!?

[rant]
Wie mir diese ewigen Vorwürfe "wer nicht über jedes Lebenszeichen von PG jubelt ist ein Miesmacher und wünscht dem Verlag Böses" anekelt!...

Weil man mehr Geduld hat, ist man nicht "der Feind" in diesem Sachverhalt! Ich sitze genau im selben Boot wie ihr, ich lasse mir aber auch nicht nachsagen, mir was "weglobotomiert" zu haben oder mir unterstellen, kein Interesse am Verlauf zu haben, nur weil ich nicht ständig meinem Unmut Luft mache.
Achtet doch mal auf euren Ton hier im Thread! Nicht nur gegen PG, sondern auch gegen den Mitbackern, die nicht genau eure Meinung bzw. eure harte Sichtweise teilen. Da wird ein Graben gezogen, wo ich nicht verstehe, woher der kommt, nur weil man versucht, die Gemüter zu beruhigen und die Sache nicht (schon wieder) eskalieren zu lassen!


Mehr möchte ich dazu auch gar nicht mehr sagen. Dieser Thread verliert für mich (rein private Meinung) seine Daseinsberechtigung, nachdem hier die Stimmung (leider) wieder kippt von Information zu Gehacke gegeneinander und gegen PG (und ich will hier nicht drauf eingehen, ob die das verdient haben oder nicht oder doch oder...).


Haben fertig mit dem Thread hier. Schade! :(



Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 25.06.2017 | 00:57
Wessen Geduld aber einfach erschöpft ist ist genauso wenig "der Feind".

...
Würde dieser Thread zu einem reinen News-Thread zurückfinden wäre das aber wohl nicht das verkehrteste.
News sind aber solche Sachen wie "PG hat X ausgeliefert" und nicht "jetzt läufts da wieder und die kommen wieder auf die Beine". Letzteres ist ebenso spekulativ wie ein Herumraten über des Verlags Liquidität.
Oder sowas wie "PG hat Y nicht ausgeliefert und damit erneut ihren eigenen Zeitplan gebrochen" ist eine Neuigkeit (wenn auch eine, die sich bei der Anzahl von Projekten und Roadmaps gerne mal wiederholt..).
News sind auch Hinweise auf Blogposts zum Thema und auch, das PG mal wieder eine Frist, Auskünfte zu geben ignoriert und Backer damit missachtet hat.

Das die News in der Regel auch Kritik waren hat PG durch ihr Handeln ja selbst in der Hand..

Also: Zurück zu den News?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 25.06.2017 | 02:32
Achtet doch mal auf euren Ton hier im Thread! Nicht nur gegen PG, sondern auch gegen den Mitbackern, die nicht genau eure Meinung bzw. eure harte Sichtweise teilen. Da wird ein Graben gezogen, wo ich nicht verstehe, woher der kommt, nur weil man versucht, die Gemüter zu beruhigen und die Sache nicht (schon wieder) eskalieren zu lassen!
Woher der Graben kommt?! MMn ist das der Verwechslung der Ohren geschuldet. Klar, dass es Krach gibt, wenn unangenehme Sachaussagen oder Mitteilungen über die Frustration des Selbst als Beziehungsaussagen verstanden werden. Ist aber auch nachvollziehbar, da CF-Projekte viel über Emotionen arbeiten.

Hier im Thema vermisse ich momentan von manchen Diskutierenden das Bemühen um angemessene Differenzierungen und wirkliche Perspektivübernahme sowie das "Stehenlassen-Können" von Aussagen anderer.


Das ist ja gerade der Trick an den Dingern: die hohe emotionale Bindung, oft im positiven, kann es eben auch is negative umschlagen.
Nachdem ich drüber nachgedacht habe: Diese Bindung ist sicherlich auch auf der Seite der Macher ziemlich hoch. Jedenfalls legen die Reaktionen von Machern und Tipps, die sich an potentielle Projektstarter richten, das nahe.

Wenn man diese emotionalen Nebenkosten miteinrechnet, dann sind CF-Projekte gar keine so kostengünstige Produktions- und Einkaufsweisen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 25.06.2017 | 07:41
Entschuldige bitte, vielleicht war ich zu dezent, was mich gestört hat, war folgende Aussage (mit Hervorhebung durch mich):

Und auch als Antwort auf das hier:



Hallo Auri,

nochmal auch von mir zur Verdeutlichung: Wenn ein Verlag im März bei mehreren Projekten, die sich auf der Zielgeraden befinden, die letzten Schritte und die Auslieferung bis Mai bzw. Juni ankündigt und dann nichts davon pünktlich ist, sondern alles 1-2 Monate zu spät, dann finde ich das nicht gut.

Und ich hatte das Gefühl, dass kaum einer außer mir das so sieht. Ich finde es vor allem deshalb nicht gut, weil es die ganze Vorgeschichte gibt mit all dem Ärger der Kunden und uns die neue Roadmap im März als die Rückkehr zu Seriosität und Terminen versprochen wurde, die eingehalten werden - auch, weil sie nun mit Puffern geplant werden.

Und dann stelle ich fest, dass ein Großteil der Leute genau anders zu denken scheint: Sie haben sich daran gewöhnt, dass Termine nicht eingehalten werden, dass dann Monate der Sendepause folgen und gar nichts geliefert wird, bevor dann irgendwann mal neue Termine in der Zukunft genannt werden ohne glaubhafte Erklärung, was zwischendurch schief lief.

Und angesichts dieser Gewöhnung scheinen dann viele eine Verspätung von 1-2 Monaten gar nicht mehr wahrzunehmen und als pünktlich zu empfinden.

Was sie bei einem anderen Händler nicht tun würden, den sie als zuverlässig empfinden. Während PG nun schon bejubelt werden, nur weil sie überhaupt mal irgenderwas ausgeliefert bekommen.

Darum ging es mir. Das fehlende Empfinden für jüngste Verspätungen aufgrund des vorherigen massiveren Fehlverhaltens.

Der Rest ist allein eine etwas flapsige Formulierung für diesen Sachverhalt, die keinen beleidigen wollte und nicht auf Dich persönlich gemünzt war.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Edvard Elch am 25.06.2017 | 12:54
Ganz allgemein gesprochen: Wenn du niemanden beleidigen willst, dann unterstelle niemandem einen ernsthaften Hirnschaden, bloß weil er oder sie dein persönliches Empfinden nicht validiert. Das ist auch das, was mich insgesamt an der Diskussion um die PG-Crowdfundings stört – da scheinen einige Menschen mit der Zeit jegliches Gefühl für Ton und den Umgang mit ihren Mitmenschen zu verlieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 25.06.2017 | 16:51
Durchaus ernstgemeinter Vorschlag:

Können diejenigen, denen es wichtig ist, hier jeden Tag daran zu erinnern, dass noch Crowdfunding-Projekte fehlen, das in einem eigenen Thread tun?

Titelvorschlag: "PG-Crowdfunding-Mahnwache".

Denn bei dieser Art von Mitteilung muss ich als Informatiker an den Begriff "Information" im Sinne Shannons denken. Nach Shannon enthält eine Nachricht mit sehr hoher Eintrittswahrscheinlichkeit ("Frau Merkel ist auch heute Bundeskanzlerin", "In der Sahara scheint heute die Sonne", "Es sind noch nicht alle PG-Crowdfunding-Produkte ausgeliefert") kaum Information. Einen hohen Informationsgehalt haben dagegen Nachrichten, die nicht erwartet worden sind ("Frau Merkel ist zurückgetreten", "In der Sahara regnet es heute", "PG hat ein Printprodukt ausgeliefert"). Mir persönlich wäre geholfen, wenn man sich in diesem Thread auf letztere Art von Nachrichten konzentrieren würde.

Besonders hilfreich wäre so ein Mahnwache-Thread übrigens, wenn im Startposting Buch geführt würde darüber, welche Sachen in den letzten Jahren in den PG-Crowdfundings versprochen wurden und welche davon geliefert wurden. Dann könnte man dort einfach nachschlagen, wie es wirklich aussieht, statt immer wieder Diskussionsthreads mit der Info zu füllen, dass dies oder jenes noch immer nicht da ist. Allerdings ist das natürlich in Anbetracht der schieren Zahl und auch Unübersichtlichkeit von PG-Crowdfundern ein ziemliches Unterfangen...

Hmm, auch wenn die genannte Eingangsprämisse jetzt nicht so meine ist: Ich fände einen - gerne auch immer wieder aktualisierten Überblick über die Crowdfundings, jeweils mit einer Übersicht über Soll und Ist-Zustand (oder genauer: Über den ursprünglichen Soll-Zustand, den aktuellen Soll-Zustand und den Ist-Zustand) - auch eine gute Idee. Gerne auch anhand der offiziellen Verlautbarungen, einfach um jeweils gemeinsame Bezugspunkte zu haben.
Also als reine informationssammlung bzw. Referenz, etwaige Diskussionen außer zur Sachklärung würde ich eher hier belassen. Eben auch, weil das hier laut Ansage eben nicht nur ein reiner Informationsthread hier sein soll.

Das könnte sich dann auch im Titel wiederfinden: Prometheus Games Crowdfundings: Übersicht und Sachstand (Keine Diskussion).
Oder so ähnlich. ;-)

Ja, das wäre eine umfangreichere Arbeit, ich würde mich wohl dran beteiligen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 25.06.2017 | 19:49
Das könnte sich dann auch im Titel wiederfinden: Prometheus Games Crowdfundings: Übersicht und Sachstand (Keine Diskussion).
Oder so ähnlich. ;-)

Ja, das wäre eine umfangreichere Arbeit, ich würde mich wohl dran beteiligen.
Man kann auf dem von Stefan Matthias Aust bei Gplus gesammelten Sachstand von Stand März 2017 aufbauen.

-> https://plus.google.com/u/0/+StefanMatthiasAust/posts/djqh6L97CuF

Wenn man sich die Arbeit machen möchte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 25.06.2017 | 20:38
Bitte belasst es im :T: bei einem PG-Thread. Wir hatten hier schon mal mehrere Threads, und es ist nie bei einem reinen News-Thread geblieben.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 25.06.2017 | 20:55
Schade. Nachvollziehbar, aber schade.

Dann könnte ich noch anbieten, jeden Morgen bis spätestens 8 Uhr den Satz "Prometheus hat noch immer nicht alle Crowdfunding-Produkte geliefert" zu posten. Dann hätten wir es hinter uns und könnten uns für den Rest des Tages auf echte Neuigkeiten konzentrieren. >;D

Naja, den meisten hier geht es um mehr.

Und ich denke von Sachen, von denen PG sagt, sie schon verschickt zu haben vor drei Monaten, ist es OKay, hier mal nachzufragen ...

Ansonsten steht Dir ja de Ignore-Funktion zur Verfügung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: am 25.06.2017 | 21:24
Dann könnte ich noch anbieten, jeden Morgen bis spätestens 8 Uhr den Satz "Prometheus hat noch immer nicht alle Crowdfunding-Produkte geliefert" zu posten. Dann hätten wir es hinter uns und könnten uns für den Rest des Tages auf echte Neuigkeiten konzentrieren. >;D

Das halte ich für eine großartige Idee. Wenn Du auf 6 Uhr runtergehst, würde ich an jedem zweiten Tag bis 8 Uhr eine Verschärfung im Sinne einer klassischen Echo Chamber zusagen. Alternativ biete ich eine Zufallatabelle an.

1: "Was? Immer noch nicht? Das darf doch echt nicht wahr sein!"

2: "Das ist ein handfester Skandal. Ich warte nun bereits seit 1d4 Jahren auf meine Klamotten!"

3: "Leute, Ihr glaubt es nicht. In den letzten 3d6+2 Wochen habe ich auf meine 2d100 Beschwerdemails keine Antwort erhalten!"

4: "Ist irgendwas? Ich habe mich gestern lobotomisieren lassen und mir geht es prächtig!"

5: "Löwi, wir wissen, wo Dein Auto steht, fahr Bus & Bahn, fahr Bus & Bahn!"

6: "I gate in a Solar AND cast Wish & rent a DeLorean from MartyMcFly. Aim: travel back in time and kill the founders of Kickstarter witv T1000 technology."
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 25.06.2017 | 21:25
Naja, gemahnen "kein Öl ins Feuer zu giessen" und dann fleißig rein zu kippen, ist aber auch nicht die feine englische ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 25.06.2017 | 21:27
Naja, gemahnen "kein Öl ins Feuer zu giessen" und dann fleißig rein zu kippen, ist aber auch nicht die feine englische ...

Jaja, Du hast ja recht. Da gallopierten die Gäule etwas zu enthusiastisch. Fast! Furious! Fun!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 25.06.2017 | 21:32
Ich denke, man kann sich einigen, dass ich Thorins Anmahnungen auch nicht täglich lesen muss, gerade wenn es mal etwas besser läuft.

Dokumentationen und Hinweise wie die von teerabe find ich hingegen sehr wertvoll.

Auch den Austausch mit anderen betroffenen Backern, im Hellfrost-Fall stellte sich z.B. schnell raus, dass ich bei weitem nicht der einzige bin ... Das beruhigt mich einerseits, macht mich andrerseits aber auch skeptischer.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Wellentänzer am 25.06.2017 | 21:35
Naja, gemahnen "kein Öl ins Feuer zu giessen" und dann fleißig rein zu kippen, ist aber auch nicht die feine englische ...

Fieser Doppelpost: Du hast wie gesagt vollkommen recht. Aber vielleicht hilft Dir insbesondere sowie eventuell auch dem restlichen Mob ja etwas Ablenkung. Schau mal hier: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,103091.0.html#new

Du kennst Dich doch da nun wirklich aus, werter Herr Greif. Und mindestens 75% der anderen Anwesenden hat auch mehr Ahnung von D&D als ich. Bitte Butter bei die Fische und die Nerdrage mal sinnvoll kanalisiert: ist das ne Scheißidee oder klingt das sinnvoll in den Öhrchen der Damen und Herren Superspezialisten?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 25.06.2017 | 22:22
Ganz ehrlich, dass sich im Moment überhaupt mal etwas (wenn auch nur ein winzig kleines Bisschen) an der PG-Front tut ist mMn einzig und alleine dem Umstand zu verdanken, dass Leute wie Teerabe und andere "Provokateure" (wie PG diese Leute gerne in völliger Verkennung der Realität nennt), in letzter Zeit so hartnäckig am Ball bleiben, Verlagsaussagen kritisch hinterfragen, Unwahrheiten aufdecken und Versprochennes konsequent einfordern..
Seither hat PG nämlich gar keine andere Wahl mehr, als endlich ihren Sauhaufen aufzuräumen, wenn sie ihren Ruf auch nur halbwegs rehabilitieren und ihre Lizenzen behalten wollen.
Insofern: DANKE Teerabe! Und Danke allen "Provokateuren", die trotz PG Versuchen jegliche Kommunikation über dieses unangenehme Thema zu kontrollieren und im Keim zu ersticken nicht aufgeben und weitherhin Druck machen!

Wenn sich also jemand darüber freut, dass PG endlich mal was geliefert hat, dann macht euch bitte auch bewusst, dass dies höchstwahrscheinlich denen Leuten zu verdanken ist, die handeln statt nur brav abzuwarten. Denn seien wir mal realistisch, von alleine hätte sich bei PG wohl vermutlich nie was geändert. Und ich bin fast sicher, wenn der Druck nachlässt, wird auch die Motivation bei PG wieder nachlassen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 25.06.2017 | 23:00
ComStar, da kann ich nur 100%ig zustimmen!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 26.06.2017 | 07:35
Solange man wirklich Druck aufbaut - gerne. Mails und Briefe schreiben, mit dem Anwalt drohen, in PGs eigenen Foren und Facebook-Seiten aktiv werden - super. Da bin ich völlig bei euch, und darauf bezog sich mein Kommentar auch ganz bestimmt nicht.

Das Problem ist nur, dass PG dies auf ihrem eigenen Hoheitsgebiet (Facebookseite, Verlagsblog und -Forum) massiv unterbindet, und durch löschen von Kommentaren und sperren von "Provokateuren" versucht den Anschein zu bewahren, alles wäre in bester Ordnung.

Ende letzten Jahres explodierte die Anzahl kritischer Kommentare im Verlagsblog, sodass PG reagieren musste. Sie schalteten die Kommentarfunktion unter fadenscheiniger Begründung ("bessere Kommunikation über das Forum") gleich ganz ab.

Daraufhin stieg die Anzahl kritischer Postings und Threads im Verlagsforum stark an. PG reagierte und sperrte diese unliebsammen "Provokateure" ohne Vorwarnung gleich ganz aus. Auf ihrer Facebookseite das selbe. Das Ergebnis? Es herrscht scheinbar wieder Ruhe und Frieden.

Schaut man jedoch mal auf Seiten, die nicht von PG Kontrolliert werden (und ich schätze mal PG hat auch da z.T. versucht zu intervenieren. Anders kann ich mir den zeitweiligen "Maulkorb" hier nicht erklären), dann sieht man, dass die "Provokateure" keinesfalls urplötzlich alle durch die Roadmap und 1-2 Bücher zufriedengestellt wurden und die Kritik deshalb verstummte, sondern das diese Leute auf den offiziellen Kanälen ihrer Stimme beraubt wurden.
Insofern sehe ich in regelmäßigen Kommentaren auf unabhängigen Seiten mit möglichst großer Reichweite derzeit die einzige Möglichkeit den öffentlichen Druck aufrecht zuerhalten. Klar richtet sich das hier nicht direkt an PG, aber es erreicht dennoch potentielle Kunden und auch PG schaut sicher ab und zu hier rein.
Aber die einzige Möglichkeit, wie PG hier beeinflussen kann, was gepostet wird (ob Lob oder Kritik), ist indem sie ihr eigenes Verhalten ändern. Indem sie endlich nachhaltig was an ihrer Kommunikation ändern und endlich die versprochenen Liefertermine einhalten.
Und das dürfte wohl im Interesse aller Crowdfundingunterstützer sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 26.06.2017 | 08:19
Ich denke die Frequenz der Postings und die Anzahl der Kritiker ist in letzter Zeit schon spürbar gestiegen. Zudem sehe ich auch durchaus eine Veränderung in der Qualität, von "mein Zeug ist immernoch nicht da" hin zu "PG hat am x.x.2016 folgendes versprochen (siehe Link) und heute xxx Tage später haben sie in ihrem neusten Update quasi zugegeben, dass das damals unmöglich stimmen konnte (siehe Link)". (
Was ich damit sagen will: Ich sehe hier (und anderswo) nicht nur noch Unmutsbekundungen über die aktuelle Situation, sondern eben auch viele engagierte "Provokateure" (wie z.B. Teerabe), die PGs Aussagen inhaltlich auseinander nehmen und Wiedersprüche etc. aufdecken, die das Versprochene einfordern. Klar könnte man da auch per Email tun, ABER dadurch entsteht nicht der notwendige öffentliche Druck.

PG versucht uns seit Jahren zu erzählen, sie hätten alles unter Kontrolle und bis auf ein paar nicht von ihnen verschuldbaren "Problemchen" mit Krankheit und unzuverlässigen Subunternehmern liefe alles wie geplant. Dennoch fragen wir uns ebenfalls seit Jahren, wieso unser Zeug dann nicht endlich wie versprochen kommt.
Die Antwort ist inzwischen recht offensichtlich: PG hat eben nicht alles unter Kontrolle, was sie jedoch nicht davon abhält zu versuchen uns das immer wieder zu erzählen. Durch kritisches Nachfragen und das Aufdecken der Ungereihmtheiten und Wiedersprüche funktioniert diese  Taktik aber langsam nicht mehr und PG muss sich was anderes einfallen lassen.


Und mal ernsthaft, wass wäre denn die alternative zum täglichen/wöchentlichen Stillstandsupdate der gefrusteten Backer, die schon auf allen offiziellen Kanälen gesperrt wurden und deren Briefe und Emails konsequent ignoriert werden?
Nichts tun und sich damit abfinden? Und wie soll das irgendwie helfen den Druck aufrechtzuerhalten?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 26.06.2017 | 08:27
Ich hätt fast Lust ein Blog aufzumachen, der alles dazu sammelt. An der Geschichte der PG-CF-Projekte, aktuelle Entwicklungen, Review der Kundenkommunikation, Kommentierung neuer Updates, ... Wenn man so will: Ein "journalistisches" Blog, das versucht den Gesamtkomplex abzubilden. Inklusive Hintergründe, die beschreiben, warum PGs Entschuldigungsgründe nicht vorgeschoben sind, aber schlechte Gründe. Sammlungen von "legitimen" und "unverschämten" Kundenkommentaren. Analyse von CF-Rückabwicklungen (wo liefs, wo nicht, gibt es Muster?).

Schade, dass andere Dinge mir wichtiger sind/sein müssen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 26.06.2017 | 09:34
So ein Blog ist sicher interessant für Unternehmen wie Nestle, Google oder Monsato. Aber Prometheus Games? ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grospolian am 26.06.2017 | 11:56
So ein Blog macht sicher Sinn. Ne ehrlich wem so langweilig ist... eigentlich lässt das Verhalten eh nur einen Schluss zu: pg fehlt das Geld um alle Produkte parallel finanzieren zu lassen. Warum da könnte ich spekulieren, werde es aber ob der Regeln mal besser lassem ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 26.06.2017 | 16:22
Ganz ehrlich, dass sich im Moment überhaupt mal etwas (wenn auch nur ein winzig kleines Bisschen) an der PG-Front tut ist mMn einzig und alleine dem Umstand zu verdanken, dass Leute wie Teerabe und andere "Provokateure" (wie PG diese Leute gerne in völliger Verkennung der Realität nennt), in letzter Zeit so hartnäckig am Ball bleiben, Verlagsaussagen kritisch hinterfragen, Unwahrheiten aufdecken und Versprochennes konsequent einfordern..
Seither hat PG nämlich gar keine andere Wahl mehr, als endlich ihren Sauhaufen aufzuräumen, wenn sie ihren Ruf auch nur halbwegs rehabilitieren und ihre Lizenzen behalten wollen.
Insofern: DANKE Teerabe! Und Danke allen "Provokateuren", die trotz PG Versuchen jegliche Kommunikation über dieses unangenehme Thema zu kontrollieren und im Keim zu ersticken nicht aufgeben und weitherhin Druck machen!

Wenn sich also jemand darüber freut, dass PG endlich mal was geliefert hat, dann macht euch bitte auch bewusst, dass dies höchstwahrscheinlich denen Leuten zu verdanken ist, die handeln statt nur brav abzuwarten. Denn seien wir mal realistisch, von alleine hätte sich bei PG wohl vermutlich nie was geändert. Und ich bin fast sicher, wenn der Druck nachlässt, wird auch die Motivation bei PG wieder nachlassen.

Super! Genau das.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 26.06.2017 | 16:32
So ein Blog ist sicher interessant für Unternehmen wie Nestle, Google oder Monsato. Aber Prometheus Games? ;)
V.a. deswegen, weil bei PG mehrere Sachen sichtbar werden: a) Das, womit RPS-Verlage generell zu kämpfen haben, b) was Risiken und Nebenwirkungen von CF-Projekte sind, c) wie ein Verlag sich "in die Scheiße" reiten kann, d) wie Fandom funktioniert, ...

Es gibt vieles, was da thematisiert werden könnte. Und über vieles - so ist mein Eindruck - wissen die Leute zu wenig Bescheid.
Und: Im Gegensatz zu Nestlè & Co. gibt es dazu kaum was.
 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.06.2017 | 21:55
Mal was positives: Christian hat doch noch bei dem Dresden-Files-Kickstarter im Kommentarbereich reagiert. Gut, inhaltlich jetzt nicht so weitgehend, wie ich mir das vielleicht gewünscht hätte, aber immerhin.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 26.06.2017 | 22:21
Ich musste schwer schlucken, als ich las, dass man dir den Rücktritt aus dem Kickstarter anbot, weil man
Zitat
[...]deinen Ansprüchen in diesem Projekt scheinbar nicht genügen[...]
könne, obwohl deine Ansprüche ja letztlich direkt aus Kickstarters AGBs abgeleitet sind.
Das man Christians letzten Satz so interpretieren könnte, dass sich PG diesbezüglich nicht mehr auf ein Gespräch einlassen möchte finde ich...bedenklich.

Falls jemand für einen Job angeheuert würde und sich danach weigern würde, die Hälfte seiner Aufgaben auch auszuführen..wie lange hätte der diesen Job wohl..?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.06.2017 | 22:38
Joah, aber man kann es eben auch anders (=positiver) verstehen.

Wart mal ab, vielleicht entspinnt sich ja tatsächlich eine offene Diskussion daraus. Ich glaube nämlich tatsächlich, dass ihnen ein Gesprächspartner von außerhalb der eigenen Meinungsblase gut tun könnte... Aber das glaube ich generell, solange die Diskussion beidseitig offen geführt wird. :-)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 26.06.2017 | 22:49
Also: Zurück zu den News?

 :d

Mehr möchte ich zu den ganzen weiteren an mich gerichteten Beiträgen gar nicht mehr sagen, ich bin's auch müd, meine kulante Sichtweise rechtfertigen zu müssen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Illadrion am 26.06.2017 | 23:40
Zitat
Wenigstens haben Sie jetzt endlich anerkannt, dass Sie Stornierungen akzeptiert haben. Nach den Kickstarter-Regeln (die kennen Sie ja) sind die erst möglich, wenn feststeht, dass das Projekt 'gescheitert' ist, Sie einen Alternativplan präsentiert haben und dann die Backer die Möglichkeit haben, entweder dem Alternativplan zu folgen oder aber ihr eingesetztes Geld zurückzubekommen.

Ich kenne mich weder mit den Kickstarter-AGBs aus noch gut mit dem deutschen Gesetz. Aber außer bei Individual-Anfertigungen steht es glaube ich Verbrauchern zu, von Vorbestellungen (und als das zählen Crowdfundings doch, oder?) zurückzutreten.
Wenn dem so ist, dann würde das aber andeuten, dass der Vorwurf darin besteht, dass PG sich an die lokalen Gesetze hält, die selbstverständlich über den Kickstarter AGBs anzuordnen sind.
Oder liege ich hier irgendwo falsch?

Ansonsten gebe ich ja allen Beteiligten Recht. Die Kommunikation von seiten PG ist eine Unverschämtheit. Zumal fortschrittsberichte und Status updates ja keinen großen Aufwand darstellen, da man die Überwachung der Ziele im Projektmanagement ja bspw. Über milestones eh sicherstellt. Man müsste also nur einen kurzen Text schreiben und stichpunktartig die erreichten Ziele auflisten.
Aber es scheint so, als ob diese Liste meist weniger lang als erwartet ist.
Auf der anderen Seite erscheinen dann überraschend klanglos Produkte, wofür man mit ein bisschen Kommunikation auch weitaus mehr Leute hätte begeistern können...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 27.06.2017 | 08:20
Ich kenne mich weder mit den Kickstarter-AGBs aus noch gut mit dem deutschen Gesetz. Aber außer bei Individual-Anfertigungen steht es glaube ich Verbrauchern zu, von Vorbestellungen (und als das zählen Crowdfundings doch, oder?) zurückzutreten.
Wenn dem so ist, dann würde das aber andeuten, dass der Vorwurf darin besteht, dass PG sich an die lokalen Gesetze hält, die selbstverständlich über den Kickstarter AGBs anzuordnen sind.
Oder liege ich hier irgendwo falsch?

IMHO Jein.  ;) Mal für Kickstarter geschaut:

Zitat
Aus den Kickstarter-AGB:
Falls ein Projektgründer sein Projekt nicht erfolgreich zu Ende bringen und die versprochenen Belohnungen nicht aushändigen kann, so hat er damit wesentliche Verpflichtungen der Vereinbarung zwischen ihm und seinen Unterstützern nicht erfüllt. Um dies wiedergutzumachen, sollte er sich nach besten Kräften bemühen, das Projekt auf andere Weise zu einem für seine Unterstützer bestmöglichen Abschluss zu bringen. Ein Projektgründer in dieser Position hat die Situation erst dann geklärt und seine Verpflichtungen gegenüber seinen Unterstützern erfüllt, wenn er die folgenden Schritte erledigt hat:
- Er informiert seine Unterstützer, welche Projektaktivitäten bereits durchgeführt wurden, für welche Zwecke das Projektbudget genutzt wurde und warum das Projekt nicht wie geplant abgeschlossen werden kann.
- Er arbeitet eifrig und in gutem Glauben daran, das Projekt innerhalb eines seinen Unterstützern mitgeteilten Zeitrahmens zu einem bestmöglichen Abschluss zu bringen.
- Er kann nachweisen, dass das Projektbudget zweckmäßig genutzt und jede mögliche Anstrengung unternommen wurde, um das Projekt wie versprochen zu Ende zu bringen.
- Er war seinen Unterstützern gegenüber stets ehrlich und hat keine wesentlichen Falschdarstellungen kommuniziert.
- Er bietet an, das verbleibende Projektbudget an die Unterstützer auszuzahlen, die ihre Belohnungen noch nicht erhalten haben (im Verhältnis zu den jeweils geleisteten finanziellen Beiträgen), oder er erklärt, wie dieses Budget verwendet wird, um das Projekt auf andere Weise zu Ende zu bringen.
 
Der Projektgründer trägt die alleinige Verantwortung für die bei seinem Projekt gemachten Versprechungen. Falls er die Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht einhält, können seine Unterstützer gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten.

Mein Hauptvorwurf besteht darin, dass PG die oben skizzierten Informationsverpflichtungen nicht vollständig erfüllt hat, insbesondere hinsichtlich des Projektbudgets. Und da IMHO außerdem eben nicht stets ehrlich kommuniziert wurde, ist der Auskunftsanspruch auch reif für rechtliche Schritte.
Jeder Unterstützer kann IMHO zurücktreten, wenn er das möchte. Aber allermindestens, wenn er das nicht tut, bleiben neben seinem Erfüllungsanspruch laut der Roadmap ('Ihr werdet alles bekommen, nur halt zu einem späteren Zeitpunkt') auch die Auskunftsansprüche bestehen. IMHO bleiben die (bis vielleicht auf den Anspruch auf die künftige Verwendung des Restbudgets, das kann man auch anders sehen) selbst bestehen,wenn man sein Geld zurückholt.

Ansonsten (also insbesondere hinsichtlich der hauseigenen Crowdfundings): Sind Crowdfundings Vorbestellungen? Rechtlich ist das ein spannende Frage, man kann die IMHO auch deutlich anders einordnen. Aber dafür fehlt mir jetzt und hier leider die Zeit. ;-)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Selganor am 27.06.2017 | 09:26
Crowdfundings sind KEINE Vorbestellungen...

Oder wie es jemand anderes schoener formuliert hat: http://ich-glaube-es-hackt.de/wetten-dass-war-vorlaeufer-des-crowdfundings/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.06.2017 | 09:37
Crowdfundings sind KEINE Vorbestellungen...

Mit dieser sehr bestimmten Aussage wäre ich vorsichtig, weil noch kein Gericht dazu ein Urteil gefällt hat.
...und Juristen sehen viele Dinge anders...

Der Aussage des in deinem Link verknüpften Beitrages würde ich wiedersprechen.
Crowdfunding ist kein "Wetten".
Bei einer Wette ist in der Vereinbarung eine klare "gewinnen/verlieren Möglichkeit" enthalten und das ist jedem bewust, der eine Wette eingeht.
CF ist ein "Beteiligt Euch und wenn Betrag X zusammenkommt, dann realisieren wir das und Ihr bekommt gemäß der Beteiligungssumme das vereinbarte an Ware!" Vertrag.
Es sind zwei definitive "Wenn Betrag X zusammenkommt, wird es ein Produkt geben! Und Du bekommst eines ab, wenn Du mitmachst!" Verträge.
Wie das juristisch zu bewerten ist (sprich: ob dies einer Vorbestellung entspricht) würde ich als Laie nicht zu beurteilen wagen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 27.06.2017 | 09:59
Crowdfundings sind KEINE Vorbestellungen...
Dahingehend bin ich in Bezug auf meine Recherche zu einem anderen Ergebnis gekommen: [CF 101] Crowdfunding & Recht (https://teylen.wordpress.com/2017/03/15/cf-101-crowdfunding-recht/)
Das heißt sie sind nicht direkt eine Vorbestellung, aber es kommt offenbar ein recht normaler Kaufvertrag zustande.

[Gegen Wetten spricht das man keinen Wetteinsatz oder Gewinn hat.
Gegen Investitionen spricht das man keinen Anteil erwirbt und keine Beteiligung erhält]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Oak am 27.06.2017 | 10:02
Dahingehend bin ich in Bezug auf meine Recherche zu einem anderen Ergebnis gekommen: [CF 101] Crowdfunding & Recht (http://"https://teylen.wordpress.com/2017/03/15/cf-101-crowdfunding-recht/")
Das heißt sie sind nicht direkt eine Vorbestellung, aber es kommt offenbar ein recht normaler Kaufvertrag zustande.

[Gegen Wetten spricht das man keinen Wetteinsatz oder Gewinn hat.
Gegen Investitionen spricht das man keinen Anteil erwirbt und keine Beteiligung erhält]

Dein Link ist kaputt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 27.06.2017 | 10:03
Dein Link ist kaputt.
Repariert  8)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 27.06.2017 | 10:08
Repariert  8)
Nicht ganz, Doppelpunkt fehlt noch.  8]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 27.06.2017 | 10:10
Nicht ganz, Doppelpunkt fehlt noch.  8]
Oh my, nochmal repariert und getestet XD

In der Kurzfassung:
Unter anderem das Deutsches Institut für Bankwirtschaft teilt die Auffassung das es eine Wette / Investition / Spende ist nicht ^^;
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Selganor am 27.06.2017 | 10:27
Ich sehe es fuer mich (ganz unjuristisch - juristische Beratung koennen wir hier ja sowieso nicht liefern) doch als eine Art "Wundertuete"...

Ich zahle eine bestimmte Menge Geld an den Macher und warte dann was ich dafuer kriege.

Wenn ich Glueck habe kriege ich sogar mehr als ich urspruenglich kriegen sollte (Stretchgoals erfuellt), wenn ich Pech habe kriege ich weniger (oder auch mal gar nix wenn es ganz schiefgeht).

Meine persoenliche Entscheidung ob ich dran teilnehme oder nicht haengt zum einen davon ab wie gut ich abschaetzen kann wie gut das Ganze klappen wird (ist bei Leuten die noch nix rausgebracht haben schwerer abzuschaetzen als bei Leuten die kontinuierlich Projekte crowdfunden), aber im schlimmsten Fall gehe ich davon aus, dass das Geld "weg" ist und ich doch nix dafuer kriege.

Aber das ist wie gesagt nur meine persoenliche Strategie, hat nix mit dem Thema zu tun also ruhig weiter im Text...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 27.06.2017 | 10:34
Wenn ich zu Hause bin, suche ich entsprechende juristische Links nochmal raus (finde sie hier nicht mehr). Müsste sie in den Bookmarks haben.

Tenor:
Das Crowdfunding, was wir hier im RPG-Sektor betreiben, kommt einer Vorbestellung/Kaufvertrag sehr nahe. Inklusive der Rechte eines Verbrauchers.

Edit:
https://www.ferner-alsdorf.de/it-recht__crowdfunding-zur-vertragsart-beim-crowdfunding__rechtsanwalt__13485/
https://www.ferner-alsdorf.de/it-recht__crowdfunding-widerrufsrecht-und-ruecktrittsrecht-geld-zurueck-beim-crowdfunding__rechtsanwalt__13487/

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 27.06.2017 | 17:38
Crowdfundings sind KEINE Vorbestellungen...

Crowdfoundings gibt es in den unterschiedlichsten Ausprägungen mit den unterschiedlichsten rechtlichen Konsequenzen. Da kann man keine verallgemeinernden Aussagen machen.

Wenn ein Verlag Vorbestellungen annimmt und diese Crowdfounding nennt, dann kann diese optische Maßnahme meiner Meinung nach nicht dazu führen, dass alle Verbraucherechte nicht mehr gelten. Und ehrlich gesagt glaube ich nicht mal, dass PG davon ausgeht und demzufolge noch weniger, dass sie ihre Vorbestellungen aus diesem Grund als Crowdfounding ausgestalten. Denn es gibt genug andere sinnvolle Gründe, das so zu machen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.07.2017 | 13:34
Folgende Produkte hätten im Laufe des letzten Monats ausgeliefert werden sollen:-

Packs!
Biting Tales – PDF
Ratmaster’s Screen – PDF und Print: Auslieferung des PDFs im Juni 2017, der Termin für Print ist noch offen.

Savage Worlds: Kompendien
Science-Fiction-Kompendium – PDF und Print
Horror-Kompendium – PDF und Print
Superhelden-Kompendium – PDF und Print
Bennie-Sets

Symbaroum
T-Shirt
Poster-Set A1
SL-Schirm-Einleger + Schnellstarter – PDF und Print
Abenteuerband 1 – PDF und Print
Stoffkarte
Kupferkrone – PDF und Print

Deadlands Reloaded
Spielerhandbuch und Marshal-Handbuch – PDF und Print
Coffin Rock – PDF und Print
Stoffkarte des Unheimlichen Westens
Wild-West-Münzset
Würfelbeutel

Alles Daten laut der Roadmap aus dem März 2017.

Von den Dingen, an denen ich beteiligt war, habe ich nichts von dem bekommen, was im Juni ausgeliefert werden sollte.

Das meiste aus der Liste oben dürfte daher seit heute überfällig sein, gemessen an der Roadmap vom März.

Ich weiß, viele hier sind der Meinung, dass man nicht extra darauf hinweisen müsse, dass vieles noch aussteht, weil das alle wissen. Ich bin aber der Meinung, dass es schon eine neue Sache ist, dass neue genannte Termine wieder nicht eingehalten wurden. Und allein die Größe der Liste von Dingen, die im Laufe des Juni fällig wurden, hat auch eine gewisse Aussagekraft.

Ist eigentlich überhaupt etwas aus der Liste oben geliefert worden? Ich meine die Frage ernst, weil ich nicht jedes Projekt intensiv verfolge.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 1.07.2017 | 13:45
Symbaroum ist bei mir angekommen. Nicht sofort, war aber per eMail schnell zu klären.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.07.2017 | 14:14
Symbaroum ist bei mir angekommen. Nicht sofort, war aber per eMail schnell zu klären.

Ja, das Grundregelwerk wurde im Juni in der Standardversion verschickt, deshalb hatte ich das oben in der Liste der ausstehenden Dinge auch nicht mehr aufgeführt. In der Liste stehen nur Dinge, die für Juni angekündigt waren, also bis einschließlich gestern hätten geliefert werden müssen.  Für den Juni waren zu Symbaroum angekündigt:

T-Shirt
Poster-Set A1
SL-Schirm-Einleger + Schnellstarter – PDF und Print
Abenteuerband 1 – PDF und Print
Stoffkarte
Kupferkrone – PDF und Print

Ich habe nur einges hiervorn bestellt, nicht alles. Aber bekommen habe ich noch nichts, z.B. das T-Shirt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: tartex am 1.07.2017 | 14:35
Was wurde eigentlich aus Nebula Arcana?

Habe nur die PDF gefundet, aber die ist auch noch nicht raus, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 1.07.2017 | 14:43
Fast noch schlimmer als die erneute Verzögerung finde ich jedoch, dass trotz aller anderslautender Versprechen wieder mal keine erklärende Ankündigung VOR der Verspätung geliefert wurde. Alte Verhaltensmuster. Wie lange hat der gute Vorsatz jetzt gehalten? 1/2 Monat!?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.07.2017 | 17:39
Was wurde eigentlich aus Nebula Arcana?

Habe nur die PDF gefundet, aber die ist auch noch nicht raus, oder?

In der Roadmap von März wurde die komplette Auslieferung von Nebula Arcana für September angekündigt.

Fast noch schlimmer als die erneute Verzögerung finde ich jedoch, dass trotz aller anderslautender Versprechen wieder mal keine erklärende Ankündigung VOR der Verspätung geliefert wurde. Alte Verhaltensmuster. Wie lange hat der gute Vorsatz jetzt gehalten? 1/2 Monat!?

Deshalb weise ich hier auf die abgelaufenen Termine hin; auch wenn ich weiß, dass mancher meine Beiträge als Dauernörgeln wegen Verzögerungen begreift. Aber ich finde es eben schon erwähnenswert, dass mit dem Ende des Monats Juni mal wieder einige Liefertermine verstrichen sind. Und damit meine ich nicht die Termine, die ursprünglich mal in den CFs genannt wurden, sondern die letzten Termine, die uns PG als nun wirklich gültige Liefertermine genannt hat in der letzten Roadmap. Und richtig, eine neue Roadmap gab es seither meines Wissens nicht mit neuen Lieferterminen. Von Erklärungen, warum es bei den letzten Terminen mal wieder nicht geklappt hat, will ich gar nicht mehr reden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 4.07.2017 | 08:25
Ich hab bezüglich dem Dresden-Files-Kickstarter die bis gestern erbetene Rückantwort nicht erhalten.  :( :-\ >:(
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 4.07.2017 | 17:58
Ich wüsste gern, wie du planst, mit diesem beredeten Schweigen umzugehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 4.07.2017 | 22:41
Wie bereits angekündigt: Ich hol mir eine zweite juristische bzw. wirtschaftliche Meinung ein und wenn derjenige nicht sagt, dass ich völlig neben der Spur liege, lass ich den Auskunftsanspruch gerichtlich klären.

Eventuell kommt dann auch noch eine Strafanzeige dazu, die der Staatanwaltschaft die Möglichkeit gibt, das Ganze dann aus ihrer Sicht zu werten.

Und auch bitte diesmal mit dem folgenden Disclaimer lesen: Es mag sein, dass sich am Ende herausstellt, dass das alles ganz legal und in Ordnung war. Ich sehe manche Dinge anders als der Verlag und dafür gibt es halt neutrale Einrichtungen, an die man sich wenden kann und an die ich mich wenden werde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 5.07.2017 | 07:36
Da ich auf mehrere E-Mails an den Verlag zum Thema CF (und dem Universal SL-Schirm, auf den ich auch noch seit Monaten warte) seit Wochen/Monaten keine Antwort erhalte, erhoffe ich von Euch nähere Information zu erfahren.

In den Updates steht:

Symbaroum

Welle 2: Auslieferung Juni 2017

Stoffkarte


Das GRW habe ich ja nun seit Anfang Juni, aber zu meinem Paket gehört eben auch die Stoffkarte.
Nun, es ist Juli. Keine Info seitens Prometheus Games. Hat ein anderer Backer vielleicht eine Info erhalten?

Traurige Grüße
Marask
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 5.07.2017 | 08:49
Ich zumindest nicht!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 5.07.2017 | 10:31
ich bekam eine Mitteilung, dass mir irgendwas geschickt wird ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 5.07.2017 | 12:15
Fast noch schlimmer als die erneute Verzögerung finde ich jedoch, dass trotz aller anderslautender Versprechen wieder mal keine erklärende Ankündigung VOR der Verspätung geliefert wurde. Alte Verhaltensmuster. Wie lange hat der gute Vorsatz jetzt gehalten? 1/2 Monat!?

Nu ja, die Verbesserung liegt dann wohl darin, dass wir keine Ausreden mehr lesen, sondern sie einfach nicht (pünktlich) liefern... ::)

Immerhin kann man den Verlag bei den Sachen, bei denen die erneuten Termine abgelaufen sind, jetzt auch mal auf Leistung in Anspruch nehmen. Der nächste Schritt wäre dann eine Mahnung mit vernünftiger Fristsetzung bezüglich aller fälligen Lieferungen schreiben und dann faxen (Mails etc sind alleine noch nicht gerichtsfähig...). Entweder es kommt dann eine Lieferung oder ihr übergebt die Sache eurem Anwalt. Allerdings solltet ihr euch bei letzterem auch darüber im klaren sein, dass ihr gegebenenfalls auf den Anwaltskosten hängen bleiben könntet...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 5.07.2017 | 12:17
ich bekam eine Mitteilung, dass mir irgendwas geschickt wird ...

 :d

Vielleicht sogar was, das du mal bestellt hast?  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 5.07.2017 | 12:34
Wenn das Paket da ist, kann ich Einzelheiten nennen.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 5.07.2017 | 12:41
Keine guten Nachrichten. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/05/ein-koenigreich-fuer-gute-nachrichten/)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TheOzz am 5.07.2017 | 13:55
Habe heute die Finsterbann Edition bekommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 5.07.2017 | 14:07
Keine guten Nachrichten. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/05/ein-koenigreich-fuer-gute-nachrichten/)

Na ja, wie man es nimmt, immerhin haben sie jetzt (schon) Hardproofs eingeführt und kontrollieren diese sogar. Und arbeiten an ihrer kommunikativen Skills.Und wir werden am Ende tolle Produkte in den Händen halten. Wirklich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 5.07.2017 | 14:10
Ich finde auch, dass die Information über ein mißlungenes Probeexemplar (proof: Es gibt also ein Probeexemplar, also einen Fertigungsauftrag, etc.) samt Foto besser ist, als ewige Funkstille.
Das ist aber meine persönliche Meinung...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 5.07.2017 | 14:11
Ich finde auch, dass die Information über ein mißlungenes Probeexemplar (proof: Es gibt also ein Probeexemplar, also einen Fertigungsauftrag, etc.) samt Foto besser ist, als ewige Funkstille.
Das ist aber meine persönliche Meinung...

da stimme ich dir zu. Man weiß wenigstens was los ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 5.07.2017 | 14:17
Zitat
arbeiten an unseren kommunikativen Skills

Wie darf man sich das wohl vorstellen? Besuchen sie Seminare?  >;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 5.07.2017 | 14:51
Allerdings finde ich gut, dass sie jetzt auch solche Nachrichten bringen wenn sie da sind und nicht künstlich auf den Crowdfunding Friday warten.

Die Kommunikation könnte natürlich immer noch besser sein, dass die Kompendien sich verspäten muss man ja auch schon früher gewusst haben...

Und wenn die jetzt schon von anderen Road Map Terminen wissen, dass sie die nicht einhalten könnten, sollten sie das lieber JETZT sagen als Tage oder Wochen nachdem die entsprechenden Termine verstrichen sind...

Spätestens 4 Wochen vor einem Termin sollten die doch sagen können ob sie ihn einhalten oder nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bildpunktlanze am 5.07.2017 | 14:59
Keine guten Nachrichten. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/05/ein-koenigreich-fuer-gute-nachrichten/)

Wohl eher ein Königreich für neue Lizenznehmer/innen....mir tun alle Leid die die Folgen dieser Hybris ausbaden dürfen.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 5.07.2017 | 15:21
Ich finde auch, dass die Information über ein mißlungenes Probeexemplar (proof: Es gibt also ein Probeexemplar, also einen Fertigungsauftrag, etc.) samt Foto besser ist, als ewige Funkstille.
Das ist aber meine persönliche Meinung...

Joah, mich hat eher überrascht, dass sie den Hardproof als Neuerung im Druckbereich genannt haben...
Aber kann natürlich auch sein, dass das gar nicht so normal ist, wie ich mir das vorstelle. Weiß da jemand von euch mehr zu den Übiichkeiten?

Aber ja: Spärliche Information ist besser als keine Infos. Noch besser fände ich, wenn jetzt dann noch zumindest die Infos über die weiteren überfälligen Sachen kämen. Oder ist das jetzt auch wieder so ein Standard, dem sie nicht genügen können? :-\
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 5.07.2017 | 18:47
Habe heute die Finsterbann Edition bekommen.

Ich auch. Hat Deine auch eher geringfügig geklebt?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Illadrion am 5.07.2017 | 18:54
Ich finde es definitiv gut, dass Neuigkeiten kommen.
Die neuen lieferdaten wirken aber jetzt etwas überraschend:
4 Wochen für mehrere Kompendien und Deadlands? Muss nur noch der Druck gemacht werden oder ist das schon wieder sehr optimistisch? Und was sie vielleicht auch kommunizieren sollten: diese Verzögerungen müssten doch letzten Endes auch zu Verzögerungen bei den anderen Produkten führen, wenn es da personelle Überschneidungen gibt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 5.07.2017 | 19:12
Ich finde auch, dass die Information über ein mißlungenes Probeexemplar (proof: Es gibt also ein Probeexemplar, also einen Fertigungsauftrag, etc.) samt Foto besser ist, als ewige Funkstille.
Das ist aber meine persönliche Meinung...

Sehe ich genauso.

Wobei ich mich auch frage, was das für eine Druckerei ist, die dann die Sachen beschädigt liefert bzw. nicht ordentlich einpackt, dass sie in dem Zustand beim Auftraggeber ankommen?  :o
Ganz offenbar hat Prometheus ja den Auftrag ordentlich erteilt, das Produkt wurde produziert und wäre wohl schon in den Händen der Besteller/Kunden - aber in dem Zustand würde ich das dann auch nicht ausliefern wollen. Was denn da los?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Innerwar am 5.07.2017 | 19:44
Ich auch. Hat Deine auch eher geringfügig geklebt?

Ich hab' heute ebenfalls meine Finsterbann-Edition erhalten. Und ja, bei einigen Seiten ist's schon etwas Fummelei, die Seiten auseinander zu bekommen. Ansonsten bin ich allerdings mit der Optik des Buches sehr zufrieden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 5.07.2017 | 20:31
Sehe ich genauso.

Wobei ich mich auch frage, was das für eine Druckerei ist, die dann die Sachen beschädigt liefert bzw. nicht ordentlich einpackt, dass sie in dem Zustand beim Auftraggeber ankommen?  :o
Ganz offenbar hat Prometheus ja den Auftrag ordentlich erteilt, das Produkt wurde produziert und wäre wohl schon in den Händen der Besteller/Kunden - aber in dem Zustand würde ich das dann auch nicht ausliefern wollen. Was denn da los?

Wenn ich die Mitteilung richtig gelesen habe, soll eine Art Probestück des Universalspielleiterschirms geliefert worden sein, die wohl verdreckt und beschädigt war. Dem gehen sie nach.
Für die Bücher haben sie für die Kontrolle länger gebraucht, als sie eingeplant hatten. Es klingt ein bisschen so, als ob diese Überprüfung neu bzw. zusätzlich eingerichtet wurde.

Und dann gibt es noch die Finsterbann-Edition von Symbaroum, da gab es wohl Probleme mit dem Silberschnitt. Diese sollen marginal sein, so dass sich Prometheus entschlossen hat, sie als korrekt abzunehmen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 5.07.2017 | 21:08
Und dann gibt es noch die Finsterbann-Edition von Symbaroum, da gab es wohl Probleme mit dem Silberschnitt. Diese sollen marginal sein, so dass sich Prometheus entschlossen hat, sie als korrekt abzunehmen.

Ich habe die Finsterbann_Edition heute bekommen und ja, das Problem ist marginal. Durch PGs Info war ich darauf vorbereitet. Hätte ich das Buch OHNE die Info ausgepackt ... ich weiß nicht, was für eine böse Mail ich geschrieben hätte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 5.07.2017 | 21:24
und, was sagen sie zum Versand der Hellfrost-Bennies?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 5.07.2017 | 21:39
Ich habe die Finsterbann_Edition heute bekommen und ja, das Problem ist marginal. Durch PGs Info war ich darauf vorbereitet. Hätte ich das Buch OHNE die Info ausgepackt ... ich weiß nicht, was für eine böse Mail ich geschrieben hätte.

 :d
Na, dann hoffen wir doch mal, das alle die Info haben.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 5.07.2017 | 21:40
Wenn ich die Mitteilung richtig gelesen habe, soll eine Art Probestück des Universalspielleiterschirms geliefert worden sein, die wohl verdreckt und beschädigt war. Dem gehen sie nach.

Aus der Original-Mitteilung von Prometheus:

"Ich weiß aktuell noch nicht, wie viele Schirme davon betroffen sind, und versuche, die Info so schnell wie möglich zu bekommen."

=> Das hört sich für mich nicht so an, als wäre da nur "eine Art Probestück" betroffen, sondern als wären da Teile des Endprodukts, das eigentlich an die Kunden gehen soll, ebenso betroffen.

Zitat
Für die Bücher haben sie für die Kontrolle länger gebraucht, als sie eingeplant hatten. Es klingt ein bisschen so, als ob diese Überprüfung neu bzw. zusätzlich eingerichtet wurde.

Lese ich auch so, ist aber nicht mein Anliegen, es geht mir mehr um das:

Zitat
Und dann gibt es noch die Finsterbann-Edition von Symbaroum, da gab es wohl Probleme mit dem Silberschnitt. Diese sollen marginal sein, so dass sich Prometheus entschlossen hat, sie als korrekt abzunehmen.

Nochmal Probleme mit einem Endprodukt - wofür letzten Endes natürlich Prometheus als Verkäufer gerade zu stehen hat, der Fehler aber vom Drucker/Hersteller verursacht wurde.

Daher meine Frage: Wie kann das sein, dass da die Drucker ständig so etwas verbocken? Wenn ich als Drucker eine Anfrage erhalte "he, kannst du das und das so und so machen" und dann ja sage und hinterher Müll abliefere...?

Mich wundert das nur, weil mein Vater selbst als Schriftsetzer in einer Druckerei gearbeitet hat - und man da schon weiß, was man mit seinen Druckern liefern kann und was nicht möglich ist bzw. extern erledigt werden muss. Das ist ja geschäftsschädigend, wenn man da mehrfach schlechte Arbeit abliefert, wie kann das also sein?

Ärger über Prometheus Games hin oder her, da scheint bei den Druckern ja auch was im Argen zu liegen, oder sehe ich das falsch?  :-[

Ist ja nicht das erste Mal, das PG wurde von Herstellern andere Sachen zugesagt wurden, die dann letzten Endes doch nicht bewerkstelligt werden konnten...? Hat da PG einfach Pech, dass es immer an die schwarzen Schafe in der Druckerindustrie gerät oder was läuft da schief? (Ehrlich gemeinte Frage.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 5.07.2017 | 21:55
Reine Spekulation:

Vieleicht hängt das auch mit den günstigen Preisen zusammen. Gerade die Symbaroum Büber sind extrem günstig für die Aufmachung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Edvard Elch am 5.07.2017 | 22:29
Nochmal Probleme mit einem Endprodukt - wofür letzten Endes natürlich Prometheus als Verkäufer gerade zu stehen hat, der Fehler aber vom Drucker/Hersteller verursacht wurde.

Daher meine Frage: Wie kann das sein, dass da die Drucker ständig so etwas verbocken? Wenn ich als Drucker eine Anfrage erhalte "he, kannst du das und das so und so machen" und dann ja sage und hinterher Müll abliefere...?

Mich wundert das nur, weil mein Vater selbst als Schriftsetzer in einer Druckerei gearbeitet hat - und man da schon weiß, was man mit seinen Druckern liefern kann und was nicht möglich ist bzw. extern erledigt werden muss. Das ist ja geschäftsschädigend, wenn man da mehrfach schlechte Arbeit abliefert, wie kann das also sein?

Ärger über Prometheus Games hin oder her, da scheint bei den Druckern ja auch was im Argen zu liegen, oder sehe ich das falsch?  :-[

Wenn ich mich hier echt entsinne, kommt das Problem daher, dass Prometheus den Druck in einer anderen Druckerei hat machen lassen als den Finsterbann-Einband und den Silberschnitt. Anscheinend war das von Druckerei A verwendete Papier und/oder Druckverfahren für den Silberschnitt von Druckerei B nicht wirklich geeignet. Also war’s wahrscheinlich Kommunikations- und Koordinationsproblem zwischen Prometheus und zwei Druckereien.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 5.07.2017 | 22:32
Oha. Ich hab nochmal nachgeguckt, ich hatte tatsächlich eine Finsterbann-Edition gebackt. Die ist in der Post, kann ich morgen abholen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.07.2017 | 07:02
Aus der Original-Mitteilung von Prometheus:

"Ich weiß aktuell noch nicht, wie viele Schirme davon betroffen sind, und versuche, die Info so schnell wie möglich zu bekommen."

=> Das hört sich für mich nicht so an, als wäre da nur "eine Art Probestück" betroffen, sondern als wären da Teile des Endprodukts, das eigentlich an die Kunden gehen soll, ebenso betroffen.

Na ja, es kann ja tatsächlich mehreres sein:
1. Das Probestück ist im Einzelversand beschädigt worden, alles anderen sind einwandfrei.
2. Der Hersteller (oder PG) hat zwischendurch eingelagert und es da bei der Entnahme aus dem Lager beschädigt worden.
3. Der Hersteller (oder PG) hat eingelagert und es sind Schäden aufgetreten.
4. Es ist ein Foto eines alten SL-Schirms und der Hersteller liefert gerade einfach nicht.
Wahrscheinlich gibt es da auch noch mehr mögliche Erklärungen.  :)

Das ist halt die Krux: Nach Jahren  unvollständiger bzw. (zumindest) teilunrichtiger Informationen kann man alles hinterfragen, was sie schreiben. Und ich für meinen Teil glaube inzwischen erst an das fertige Produkt, wenn es tatsächlich gesehen wurde...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 6.07.2017 | 07:18
und, was sagen sie zum Versand der Hellfrost-Bennies?

Also der Clemens hat im Forum geantwortet und nochmal nach meinen Daten gefragt, anscheinend haben sich bisher drei Leute gemeldet. Ich habe ihm auch eine Email geschickt und er wollte dem nachgehen, sehr unbefriedigend. Besonders da schon vor Monaten versprochen wurde dem nachzugehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 6.07.2017 | 07:48
Keine guten Nachrichten. (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/05/ein-koenigreich-fuer-gute-nachrichten/)

"Wir haben vorläufig die Crowdfundings beendet, [...]".

Hieß es nicht mal, "wir machen (gar) keine Crowdfundings mehr."?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 6.07.2017 | 07:55
Also der Clemens hat im Forum geantwortet und nochmal nach meinen Daten gefragt, anscheinend haben sich bisher drei Leute gemeldet. Ich habe ihm auch eine Email geschickt und er wollte dem nachgehen, sehr unbefriedigend. Besonders da schon vor Monaten versprochen wurde dem nachzugehen.

uffz

Magst Du mir mal die eMail-Adresse zuschicken?

"Wir haben vorläufig die Crowdfundings beendet, [...]".

Hieß es nicht mal, "wir machen (gar) keine Crowdfundings mehr."?
Tatsächlich haben sie es so geschrieben.

Also keine neuen Crowdfundings, solange nicht _alle_ alten abgeschlossen sind.

Sollten sie das schaffen, spräche ja auch nix dagegen. Vorher werde ich auch keinen Cent locker machen und danach werd ich es mir sehr, sehr genau überlegen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 6.07.2017 | 11:53
Ärger über Prometheus Games hin oder her, da scheint bei den Druckern ja auch was im Argen zu liegen, oder sehe ich das falsch?  :-[

Ist ja nicht das erste Mal, das PG wurde von Herstellern andere Sachen zugesagt wurden, die dann letzten Endes doch nicht bewerkstelligt werden konnten...? Hat da PG einfach Pech, dass es immer an die schwarzen Schafe in der Druckerindustrie gerät oder was läuft da schief? (Ehrlich gemeinte Frage.)

Zitat von: PG
Trotzdem geht alles nicht so schnell, wie wir uns das wünschen würden, und mancher alte Fehler braucht länger, um ihn auszubügeln. Allen voran geht es um die Endkontrolle der Kompendien und der Deadlands-Bücher. Die Einführung der Hardproofs, deren Kontrolle und dann, natürlich, das Ausbessern der gefundenen Fehler kosten uns deutlich mehr Zeit, als wir dafür veranschlagt hatten. Die Druckerei arbeitet so schnell sie kann und versucht uns zuliebe wirklich alles, aber schlussendlich hat es nicht gereicht.

Also ich weiß nicht. Ich lese da nicht raus, dass es an der Druckerei liegt. Da ist ja vor allem die Rede von einem alten Fehler; liegt der also vielleicht nicht eher in der Druckvorlage? Farbgebung eventuell? Ich habe ja echt keine Ahnung von diesen Abläufen, aber rein von der Formulierung her ...

Zitat von: PG
Zu unserer Verteidigung können wir nur anführen, dass die Umstellung wirklich nicht leicht ist, und ihr am Ende auch wirklich tolle Produkte in Händen halten werdet.

Es klingt mir halt hier wirklich so, als ob PG den Fehler auf seine Kappe nehme - wäre aber auch schon ein Fortschritt  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 6.07.2017 | 11:58
Da es scheinbar dazu immer noch Fragen gibt, verweise ich mal hierhin:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,102081.0.html
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 6.07.2017 | 12:05
Vielleicht haben sie Bilder im RGB Format drin und die Druckerei braucht sie im CMYK Format weil sonst die Qualität Mist wird oder sowas...

Oder es gab Fehler im Satz die jetzt ausgebügelt werden mussten, falsche Silbentrennung oder falsche Anführungszeichen oder was auch immer... Auf die man sonst bei PG vielleicht nicht geachtet hätte, die jetzt mit dem höheren Maß geforderter Qualität aber auf einmal wichtig sind. So klingt das nämlich für mich.

Machen die eigentlich das Fantasy Kompendium auch neu mit einem zu den anderen Kompendien passenden Cover bzw. wird das nachgedruckt? Das ist ja nun wohl anscheinend eine Weile OOP, ich würd's mir gerne mal als Buch zulegen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.07.2017 | 12:14
Da es scheinbar dazu immer noch Fragen gibt, verweise ich mal hierhin:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,102081.0.html

Danke sehr!  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 6.07.2017 | 16:01
Also ich weiß nicht. Ich lese da nicht raus, dass es an der Druckerei liegt. Da ist ja vor allem die Rede von einem alten Fehler; liegt der also vielleicht nicht eher in der Druckvorlage? Farbgebung eventuell? Ich habe ja echt keine Ahnung von diesen Abläufen, aber rein von der Formulierung her ...

Vorsicht, Missverständnis: Ich bezog mich rein auf die Universal-Spielleiterschirme (verkratzt, eingestaubt usw.) und die Finsterbann-Edition (Probleme mit dem Silberschnitt). Also nichts, was mit dem Satz oder einem Lektorat zu tun hatte. Das dafür der Verlag allein zuständig ist und die Druckerei nur abnehmen kann, was man ihr liefert (dann aber hoffentlich nochmal rückmeldet, wenn es Probleme gibt) ist ein anderer Sachverhalt.

Für das Problem mit dem Silberschnitt gibt es ja schon eine Erklärung:

Wenn ich mich hier echt entsinne, kommt das Problem daher, dass Prometheus den Druck in einer anderen Druckerei hat machen lassen als den Finsterbann-Einband und den Silberschnitt. Anscheinend war das von Druckerei A verwendete Papier und/oder Druckverfahren für den Silberschnitt von Druckerei B nicht wirklich geeignet. Also war’s wahrscheinlich Kommunikations- und Koordinationsproblem zwischen Prometheus und zwei Druckereien.


Mit der Antwort für den beschädigten SL-Schirm bin ich noch nicht so ganz zufrieden, da es sich um Vermutungen handelt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 6.07.2017 | 16:13
Vorsicht, Missverständnis: Ich bezog mich rein auf die Universal-Spielleiterschirme (verkratzt, eingestaubt usw.) und die Finsterbann-Edition (Probleme mit dem Silberschnitt). Also nichts, was mit dem Satz oder einem Lektorat zu tun hatte. Das dafür der Verlag allein zuständig ist und die Druckerei nur abnehmen kann, was man ihr liefert (dann aber hoffentlich nochmal rückmeldet, wenn es Probleme gibt) ist ein anderer Sachverhalt.

Ah, ok. Die Universal-Spielleiterschirme hätte ich jetzt nicht bei einer Druckerei angesiedelt, daher kam ich auf den falschen Dampfer.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Auribiel am 6.07.2017 | 16:24
Ah, ok. Die Universal-Spielleiterschirme hätte ich jetzt nicht bei einer Druckerei angesiedelt, daher kam ich auf den falschen Dampfer.  :)

Dann wohl mein Fehler, ich weiß grad nicht, unter welchem Begriff ich die Hersteller der Waren zusammenfassen soll... Produzenten? (Wobei es ja auch bedruckt wurde - keine Ahnung, wer die dann letzten Endes wie wo vollständig erstellt o.o ).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.07.2017 | 16:37
Dann wohl mein Fehler, ich weiß grad nicht, unter welchem Begriff ich die Hersteller der Waren zusammenfassen soll... Produzenten? (Wobei es ja auch bedruckt wurde - keine Ahnung, wer die dann letzten Endes wie wo vollständig erstellt o.o ).

Lieferant oder Produzent finde ich ganz gut, insbesondere beim Universal-SL-Schirm (der IMHO nicht bedruckt ist, sondern mit den Einschubfächern versehen ist, in die man die jeweils passenden Einlagen reinschieben kann) und bei den Zusatzsachen, die eben keine Druckwaren sind. Da hat sich bei den diversen Crowdfundings ja ein bisschen was angesammelt.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 6.07.2017 | 17:53
Ich weiß noch nicht, ob ich die Meldung nun wirklich als entscheidenden Fortschritt in der Kommunikation betrachten soll oder nicht. Bislang war es ja meistens so, dass die letzten angekündigten Veröffentlichungstermine mehrere Wochen überfällig waren, bis man sich meldete um mitzuteilen, dass man die Termine nicht einhalten konnte. (und das war immer eine unglaublich neue Nachricht für mich, wenn man mir im Februar mitteilte, dass man den Termin vom letzten Dezember nicht einhalten konnte; wäre ich allein nie drauf gekommen)

Jetzt sind es keine Wochen mehr, sondern "nur" noch 5 Tage, nachdem die Sachen eigentlich geliefert werden sollten. Ok, das ist echt eine Verbesserung. Man kann aber noch nicht davon reden, dass wir die erneuten Verspätungen mitgeteilt bekamen, als diese PG selbst klar geworden sind. Denn das wäre definitiv noch im Juni gewesen.

Und wie immer ist die Meldung unvollständig. Ich warte z.B. immer noch auf mein Symbaroum-T-Shirt, das auch im Juni hätte geliefert werden sollen und zu dem es noch kein Wort von PG gab. Auch andere Artikel sind seit Juni fällig und werden von PG in der Meldung nicht erwähnt.

Aber wie die schon schreiben: Muss ja wohl unglaublich schwer sein, sich umzustellen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Candacis am 6.07.2017 | 17:54
Ich habe nun auch meine Finsterbann Edition erhalten. Im gleichen Paket war auch Abenteuerband I. Beides war bei erster oberflächlicher Betrachtung in Ordnung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 6.07.2017 | 23:57

Und wie immer ist die Meldung unvollständig. Ich warte z.B. immer noch auf mein Symbaroum-T-Shirt, das auch im Juni hätte geliefert werden sollen und zu dem es noch kein Wort von PG gab. Auch andere Artikel sind seit Juni fällig und werden von PG in der Meldung nicht erwähnt.

Aber wie die schon schreiben: Muss ja wohl unglaublich schwer sein, sich umzustellen.

Ja, das gibt mir auch zu denken, dass sie einige Sachen so gar nicht erwähnen. Ich hab via Facebook nachgefragt, ob sie was zu den anderen Sachen sagen mögen. Still ruht der See, obwohl sie ja anderweitig durchaus aktiv sind...

Wobei ich mir durchaus vorstellen kann, das es schwer ist, von einem Vorkassemodell wieder zurück zu normalem Handels- und Produktionsgeschäft zurückzugehen, da klafft fast zwangsläufig eine Lücke, zumal die laufenden Kosten ja auch nicht auf einmal weniger werden. Theoretisch dürfte die Lücke zwar bei Crowdfunding ja eigentlich nicht auftreten. Aber all die Verschiebungen und Verzögerungen sind schon ziemlich typisch für einen Liquiditätsengpass, der aus dem laufenden Geschäft oder mit Krediten überbrückt werden muss, seien sie jetzt klassisch von einer Bank oder über (längere) Zahlungsziele der Lieferanten. Wenn sie die genauso wie uns haben zappeln lassen, könnte die Bereitschaft für längere Ziele (oder gar nachträgliche Verlängerungen) bei Lieferanten eher gering sein...
Das ist auch ohnehin eine zweischneidige Sache, weil solche Verlängerungsanfragen eben auch ein recht deutliches Alarmzeichen wären, das finanziell was nicht stimmt.

OK, die Verzögerungen können natürlich auch durchaus die vom Verlag genannten Gründe haben, vielleicht sehe ich da nur Gespenster oder lasse mich von meiner Berufserfahrung im Forderungsmanagement blenden... Wäre ja auch nicht schlecht, ganz im Gegenteil sogar.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 7.07.2017 | 00:26
Ja, das gibt mir auch zu denken, dass sie einige Sachen so gar nicht erwähnen. Ich hab via Facebook nachgefragt, ob sie was zu den anderen Sachen sagen mögen. Still ruht der See, obwohl sie ja anderweitig durchaus aktiv sind...
... ich frag mich ja immer mal wieder, warum ganz offensichtlich die basalsten Kommunikations-Regeln des Projektmanagements nicht beachtet werden - von einem Verlag, der sehr projektfokussiert arbeitet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: tartex am 7.07.2017 | 00:48
... ich frag mich ja immer mal wieder, warum ganz offensichtlich die basalsten Kommunikations-Regeln des Projektmanagements nicht beachtet werden - von einem Verlag, der sehr projektfokussiert arbeitet.

Also nicht jeder, der einen Verlag gründet und Enthusiasmus für Rollenspiele hat, hat eine Ahnung von Projektmanagement.

Ich würde ja beinahe behaupten, dass Enthusiasmus für Rollenspiele und Enthusiamus für Projektmanagement in den meisten Fällen diametral entgegengesetzt sind. Aber das ist zugegebenermaßen nur ein Vorurteil.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 7.07.2017 | 07:47
... ich erwarte ja auch nicht, dass das gleich von Anfang an da ist. Überhaupt nicht. Aber wenn jemand sein Geld mit Projekten und letztlich mit Projektmanagement verdient, dann sollte man schon erwarten dürfen, dass irgendwann Grundkenntnisse bzgl. Steuerung, Kommunikation, ... dazu erworben werden. Allein schon weil doch jede.r irgendwie um kontinuierliche Verbesserung bemüht ist - oder nicht?

Mal ganz abgesehen davon, dass die Beachtung der Regeln auch für so unwichtige Projekte wie "die Aufrechterhaltung einer RSP-Runde" hilfreich sein kann.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grospolian am 7.07.2017 | 08:45
Der Verdienst eines Redakteurs in der RPG Branche kann durchaus zwischen einem Belegexemplar und einen Taschengeld pro fertigestelltem Buch liegen. Das ist nebenbri nicht PG spezifisch sondern gilt für diverse Verlage. Es gibt auch posotive gegenbeispiele wie U.

Ich will jetzt nicht behaupten, das eine nicht wirklich vorhandene Bezahlung eine Ausrede für mangelnde Fortbildung darstellt, aber die Zeit dafür ist eben durch andere Dinge begrenzt. Das gilt natürlich nur für die Redakteure und nicht für die jewilige Verlagsleitung. Da teile ich komplett deine Meinung und auch deine Einschätzung der Situation bei PG.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 7.07.2017 | 09:15
Projektmanagement ist keine angeborene Gabe, sondern etwas, das jeder erlernen kann.
Gerade Fehlschläge bringen den stärksten Lerneffekt, vor allem am Anfang, aber wenn man nach dem fünften Projekt genauso schlecht ist, wie nach dem ersten Projekt, sollte man es lassen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: YY am 7.07.2017 | 09:24
Ich will jetzt nicht behaupten, das eine nicht wirklich vorhandene Bezahlung eine Ausrede für mangelnde Fortbildung darstellt, aber die Zeit dafür ist eben durch andere Dinge begrenzt.

Vieles ist da aber auch kein Zeitfresser, sondern liegt einfach daran, die richtige Perspektive auf die eigene Arbeit(sweise) zu haben.
Das muss teilweise "nur" mal angesprochen und verstanden werden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Swafnir am 7.07.2017 | 09:26
Bei System Matters klappt das alles - und Prometheus Games hat denen ein paar Jahre voraus.

Deadlands reloaded und Symbaroum würde mich ja jeweils auch reizen. Aber ich sehe Prometheus Games wie ein waidwundes Tier: Mit jedem € den ich da draufwerfe, verlängere ich nur die Leiden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 7.07.2017 | 10:34
Ein Projektmanager, der nur betteln kann, ist aber nicht viel wert. Projektmanagement funktioniert in Unternehmen, weil die gemanagedten Personen etwas erhalten - in der Regel Geld. Da hat Grospolian einfach mal Recht: Was macht denn der Projektmanager, wenn eine Frist gerissen wird? Er kann ja nicht mal eine böse Mail schreiben...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 7.07.2017 | 11:40
Projektmanagement funktioniert in Unternehmen, weil die gemanagedten Personen etwas erhalten - in der Regel Geld.

Nein, Projektmanagement hilft dir einen realistischen Plan aufzustellen. Den Plan zu monitoren und somit frühzeitig auf Probleme aufmerksam zu werden.

Falls Probleme auftauchen kann man dann geeignete Maßnahmen ergreifen, umschwenken auf andere Ressourcen (falls möglich), verschieben des Planes und rechtzeitige Kommunikation.

Wenn mann dann noch ein bisschen Risikomanagement betreibt, hat man für viele der Probleme eventuell schon etwas vorbereitet.

Dies alles sind Werkzeuge, die auch in kleinen Projekten mit und ohne bezahlte Mitarbeiter helfen können.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grospolian am 7.07.2017 | 12:53
Im Endeffekt habt ihr beide Recht.

Ordentliches PM hilft dabei Probleme und Stolpersteine im Vorfeld oder zumindest rechtzeitig im Prozess zu erkennen und zu managen. Allerdings muss es auch mit Ressourcen unterfüttert sein über die gesteuert wird. Sei das nun weitere Ressourcen die hinzugezogen oder Sanktionen die verhängt werden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 7.07.2017 | 19:57
Aber ein ordentlicher PM verdient auch ein ordentliches Gehalt. Das ist bei Rollenspielprodukten aber nicht drin  :(
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 7.07.2017 | 22:16
 :btt:

Diskutiert das bitte woanders.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 8.07.2017 | 16:05
Finsterland Edition ist eingetroffen! Von der Verpackung bin ich beeindruckt. Übertrifft in diesem Speziellen Fall sogar Rolands verpackungskünste.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 8.07.2017 | 19:05
Finsterland Edition ist eingetroffen! Von der Verpackung bin ich beeindruckt. Übertrifft in diesem Speziellen Fall sogar Rolands verpackungskünste.
d
Jep, bin auch sehr positiv angetan, was die Verpackung und das Buch angeht.
Hoffe, das die fehlenden Artikel auch irgendwann ankommen....
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 13.07.2017 | 07:07
Folgende Produkte hätten im Laufe des letzten Monats ausgeliefert werden sollen:-

Packs!:
Biting Tales – PDF
Ratmaster’s Screen – PDF und Print: Auslieferung des PDFs im Juni 2017, der Termin für Print ist noch offen.

Savage Worlds: Kompendien
Science-Fiction-Kompendium – PDF und Print
Horror-Kompendium – PDF und Print
Superhelden-Kompendium – PDF und Print
Bennie-Sets

Symbaroum:
T-Shirt
Poster-Set A1
SL-Schirm-Einleger + Schnellstarter – PDF und Print
Abenteuerband 1 – PDF und Print
Stoffkarte
Kupferkrone – PDF und Print

Deadlands Reloaded:
Spielerhandbuch und Marshal-Handbuch – PDF und Print
Coffin Rock – PDF und Print
Stoffkarte des Unheimlichen Westens
Wild-West-Münzset
Würfelbeutel

Alles Daten laut der Roadmap aus dem März 2017.

Heute ist der 13. Juli und geliefert worden ist von alldem meines Wissens nichts. Hinsichtlich der Kompendien und der Deadlands-Bücher gibt es immerhin seit dem 05.07.17 eine Nachricht vom Verlag mit neuen Lieferterminen Ende Juli (Kompendien) und im August (Deadlands).
Zum Rest in der Liste oben gibt es kein Wort, obwohl es auch hierzu schon Nachfragen gab, z.B. von Tilo auf FB.

Falls jemand von Euch etwas aus der Liste oben inzwischen bekommen hat, gebt doch bitte Bescheid. Das würde mich interessieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 13.07.2017 | 07:09
Ich habe Gestern eine Email erhalten, dass heute angeblich endlich die Hellfrost Bennies und der Würfelbecher verschickt werden. Ich bin gespannt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: achlys am 22.07.2017 | 12:09
Neuigkeiten zu Elyrion: Sie überarbeiten die Regeln und sind 'nahe dran'.
http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/21/drei-editionen-elyrion-und-ein-neuanfang/


Gesendet von meinem GT-I9506 mit Tapatalk

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 22.07.2017 | 17:25
Da ich noch immer auf die Stoffkarte warte (die laut PG Ende Juni verschickt werden sollte) und von PG keinerlei Antworten auf Mails erhalte, möchte ich nur sichergehen.
Hat jemand von Euch die Stoffkarte aus dem Kickstarter erhalten? Fehlt sie nur mir?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 22.07.2017 | 18:39
Da ich noch immer auf die Stoffkarte warte (die laut PG Ende Juni verschickt werden sollte) und von PG keinerlei Antworten auf Mails erhalte, möchte ich nur sichergehen.
Hat jemand von Euch die Stoffkarte aus dem Kickstarter erhalten? Fehlt sie nur mir?

Nein, ich hab sie auch nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Hoehlenzwerg am 22.07.2017 | 21:37
Habe auch keine Stoffkarte bekommen, und die mir für Donnerstag zugesagten Bennies aus Hellfrost wurden wieder nicht verschickt. Hat die schon jemand bekommen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 23.07.2017 | 00:15
Habe auch keine Stoffkarte bekommen, und die mir für Donnerstag zugesagten Bennies aus Hellfrost wurden wieder nicht verschickt. Hat die schon jemand bekommen?
Bennies: Nope. Aktuell auch keine Antworten auf Mails.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 23.07.2017 | 07:21
Ich habe keine Stoffkarte, kein T-Shirt. Nichts mehr, seit das Symbaroum GRW kam.

Aber aus Verlagssicht macht es natürlich auch Sinn, zunächst Grundregelwerke, Kompendien etc. zu machen und das Merchandise erst mal ruhen zu lassen. Rein wirtschaftlich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 23.07.2017 | 08:48
Bin ich der Einzige, dem es etwas sauer aufstößt, dass die aktuellen Crowdfunding PDFs jetzt im PG-Summersale so günstig verramscht werden?
Ich meine, als Unterstützer der Kampagne durfte man z.T. Jahre vorher schonmal bezahlen, musste ewig darauf warten und muss jetzt mitansehen, wie Andere (ganz ohne den ganzen Ärger) noch nen z.T. deutlich besseren Preis bekommen.
Besser kann ein Verlag seinen Crowdfunding-Unterstützern wohl kaum sagen "ihr seid uns scheißegal, eure Kohle haben wir ja".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 23.07.2017 | 10:20
Naja, das sind bei den neuesten CF-PDFs (die Unterstützer ja auch schon seit 6 Monaten bis einem Jahr haben) bestenfalls 30% - höchstens mal 3€ Unterschied.

Sich darüber zu beschweren hat schon einen extremen Missgunst-Faktor.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 23.07.2017 | 10:25
Bin ich der Einzige, dem es etwas sauer aufstößt, dass die aktuellen Crowdfunding PDFs jetzt im PG-Summersale so günstig verramscht werden?
Ich meine, als Unterstützer der Kampagne durfte man z.T. Jahre vorher schonmal bezahlen, musste ewig darauf warten und muss jetzt mitansehen, wie Andere (ganz ohne den ganzen Ärger) noch nen z.T. deutlich besseren Preis bekommen.
Besser kann ein Verlag seinen Crowdfunding-Unterstützern wohl kaum sagen "ihr seid uns scheißegal, eure Kohle haben wir ja".

Nein, denn ich kaufe dort nix mehr, solange nicht der letzte CF-Benny geliefert wurde, auch wenn sie es verschenken ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.07.2017 | 10:29
Ich habe keine Stoffkarte, kein T-Shirt. Nichts mehr, seit das Symbaroum GRW kam.

Aber aus Verlagssicht macht es natürlich auch Sinn, zunächst Grundregelwerke, Kompendien etc. zu machen und das Merchandise erst mal ruhen zu lassen. Rein wirtschaftlich.

Na ja, IMHO nicht, wenn man garantiert hat, dass die Sachen alle kommen werden. Oder sie auch noch anderweitig verkauft werdenkönnten. Aber wenn ich die Meldungen richtig im Kopf habe, gab es bei den T-Shirts/der Karte am 17.7.17 eine Meldung, dass es da rätselhafte Probleme mit verschwundener Ware gäbe, die bis zum 18.7.17 geklärt werden sollte. Well, streng genommen haben sie nicht zugesagt, die Info dann auch weiterzugeben.  8]

Was mir zu denken gibt: Sie lancieren ihre pdf zusätzlich über drivethru (deutlich höhere Reichweite als der eigene Shop) und unterbieten deren Preise dann im verlagseigenen Shop mit einem 'Sale'. Und zwar wohl flächendeckend bei sämtlichen pdf, die gerade überhaupt im Verlagsprogramm sind. Was wiederum heißt: Sämtliche Produkte werden wie Saisonware behandelt und damit nicht wie etwas, das auch zukünftig dauerhaft verkauft werden soll. Ich bin gespannt, ob der 'Summer Sale' dauerhaft verlängert wird...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.07.2017 | 10:30
Ich habe Gestern eine Email erhalten, dass heute angeblich endlich die Hellfrost Bennies und der Würfelbecher verschickt werden. Ich bin gespannt.

Ist was angekommen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Jiyu am 23.07.2017 | 12:00
Was mir zu denken gibt: Sie lancieren ihre pdf zusätzlich über drivethru (deutlich höhere Reichweite als der eigene Shop) und unterbieten deren Preise dann im verlagseigenen Shop mit einem 'Sale'.

Wobei sie bei DriveThruRPG eigentlich die gleichen Preise ebenfalls anbieten wollen:

Zitat
Auf vielfachen Wunsch, bekommt ihr ab morgen alle unsere PDFs auch auf DriveThruRPG – natürlich ebenfalls zu den neu festgelegten Preisen des Summer Sales.
(Quelle (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/21/der-summer-sale-beginnt/))

Könnte also auch Inkompetenz statt Kalkül sein, dass die Preise (noch?) nicht identisch sind.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 23.07.2017 | 13:39
Könnte also auch Inkompetenz statt Kalkül sein, dass die Preise (noch?) nicht identisch sind.
Dass Verlage anfänglich - oder auch immer mal wieder - Probleme bei der Bedienung von OBS/DrivethruRPG haben, scheint mir nichts Neues zu sein. Konnte ich jedenfalls bei etlichen englischsprachigen Verlagen (Nocturnal Media, D101 Games, ...) feststellen. Ob das an den Verlagen liegt oder an OBS oder an der Kommunikation zwischen beiden, kann ich nicht sagen. Ich würde an der Stelle jedenfalls keine Absicht unterstellen und erwarte, dass die Rabatte auch bald über DrivethruRPG freigeschaltet sind.

Sämtliche Produkte werden wie Saisonware behandelt und damit nicht wie etwas, das auch zukünftig dauerhaft verkauft werden soll.
Was - gerade im englischsprachigen Raum - nicht unüblich ist.


Bin ich der Einzige, dem es etwas sauer aufstößt, dass die aktuellen Crowdfunding PDFs jetzt im PG-Summersale so günstig verramscht werden?
Ich meine, als Unterstützer der Kampagne durfte man z.T. Jahre vorher schonmal bezahlen, musste ewig darauf warten und muss jetzt mitansehen, wie Andere (ganz ohne den ganzen Ärger) noch nen z.T. deutlich besseren Preis bekommen.
... wurden denn die PDFs an die Backer noch nicht ausgeliefert?  :o
Wenn doch: Üblicherweise bekommen Backer ihr Zeug früher. Wie viel früher unterscheidet sich nicht nur von Verlag zu Verlag sondern auch von CF zu CF. Und dass ne Preisgarantie abgegeben wurde, hab ich auch bei kaum einem CF-Projekt gesehen. Gab es immer mal wieder, dass Sachen im CF teurer waren als etwas später in nem Sale.

Den Ärger kann ich trotzdem nachvollziehen.

Mir war es nur wichtig festzuhalten: Alle drei Sachen sind im RSP-Bereich nicht unüblich ... und ich tue mich schwer das PG zum Vorwurf zu machen. Insbesondere kann ich verstehen, dass PG - in Zeiten, in denen sie weniger Kram veröffentlichen - und keine neuen CF-Projekte starten - über PDF-Verkäufe ihre Finanzen aufbessern wollen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.07.2017 | 13:44
Oder ich rechne nicht richtig. ;-)

Andererseits wäre das jetzt auch nicht das erste Mal, dass Blogeinträge so etwas wie das Geschwätz von gestern sind...
Inkompetenz klingt für mich zu sehr nach Versehen. Nicht vergessen: Prometheus Games ist in der Eigendarstellung und wohl auch -wahrnehmung ein kompetenter, erfolgreicher und vor allem vollwertiger Rollenspielverlag mit über einem Dutzend bekannter Marken und einem stetig wachsenden Produktausstoß. Oh und einem Team von mehreren festen und Dutzenden freien Mitarbeitern. Da sollte ein Fehler die Ausnahme sein, oder?  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 23.07.2017 | 13:48
Ich denke fast, dass die verschiedenen Preise bei Drive Thru und im PG-Shop einfach dem Versäumnis zuzuschreiben sind, sich bei Drive Thru als Publisher für den X-Mas in July Sale zu registrieren.
Die Normalpreise sind in beiden Shops gleich (zB 12,95 für ein SW-Kompendium), im PG Shop sind sie bereits um 30% (im Beispiel auf 9,06 €) reduziert. Was dem Drive Thru Rabatt entspricht.
Ulisses ist zB als Publisher für den X-Mas in July Sale gelistet. PG nicht.
Wie gesagt, ich tippe auf Versäumnis. Man muss als Publisher Drive Thru mitteilen, dass man da mitmachen möchte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Jiyu am 23.07.2017 | 14:34
Andererseits wäre das jetzt auch nicht das erste Mal, dass Blogeinträge so etwas wie das Geschwätz von gestern sind...
Inkompetenz klingt für mich zu sehr nach Versehen. Nicht vergessen: Prometheus Games ist in der Eigendarstellung und wohl auch -wahrnehmung ein kompetenter, erfolgreicher und vor allem vollwertiger Rollenspielverlag mit über einem Dutzend bekannter Marken und einem stetig wachsenden Produktausstoß. Oh und einem Team von mehreren festen und Dutzenden freien Mitarbeitern. Da sollte ein Fehler die Ausnahme sein, oder?  ;)

Ich weiß. Ich kann den Ärger über PG prinzipiell auch gut verstehen, und auch die Tatsache, dass viele Leute inzwischen erstmal böse Absicht unterstellen bis zum Beweis des Gegenteils (statt umgekehrt). Kann ich nicht mal jemandem verübeln, PG hat sich bekanntlich mit langjähriger Ausdauer selbst in diese Situation gebracht.

Könnte halt trotzdem ein reines Versehen sein (aus der Tatsache, dass frühere "Versehen" z.T. keine waren, kann man halt nicht umgekehrt schlussfolgern, dass ab jetzt ein "Versehen" nie mehr eines ist  ;)). Ich wollte auch nur die Informationslage ergänzen. Seine Schlüsse daraus muss eh jeder für sich selber ziehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 23.07.2017 | 14:40
Ich denke fast, dass die verschiedenen Preise bei Drive Thru und im PG-Shop einfach dem Versäumnis zuzuschreiben sind, sich bei Drive Thru als Publisher für den X-Mas in July Sale zu registrieren.
Nö, daran kann es nicht liegen. Die X-Mas-in-July-Aktion hat 25% Rabatt und geht bis Ende Juli.
Summer Sale soll 30% Rabatt haben und bis zum 5. August gehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.07.2017 | 07:32
Jedenfalls wissen und prüfen sie es jetzt...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 24.07.2017 | 07:42
Und damit wischt man nicht PG eins aus, sondern allen anderen Konsumenten. Egoismus wird in unserer Gesellschaft leider groß geschrieben. Man hätte auch einfach den Leuten die Kaufabsichten was gönnen können, aber nein... wie mich diese Ich-Gesellschaft ankotzt!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.07.2017 | 08:05
Und damit wischt man nicht PG eins aus, sondern allen anderen Konsumenten. Egoismus wird in unserer Gesellschaft leider groß geschrieben. Man hätte auch einfach den Leuten die Kaufabsichten was gönnen können, aber nein... wie mich diese Ich-Gesellschaft ankotzt!

Hmm, setzt du voraus, dass PG ihre Preise erhöhen? Aber selbst dann kann ich deinen Punkt nicht so richtig nachvollziehen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 24.07.2017 | 08:25
Mir geht es um den Anfang der Geschichte. Das man sich als baker benachteiligt fühlt, weil es jetzt nach einer gewissen Zeit Rabatte auf Produkte gibt. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 24.07.2017 | 08:48
Hinsichtlich des Vorwurfs von Egoismus kann man auch behaupten das Personen die hauptsächlich Dinge für geringes Geld haben mögen kein Mitgefühl für die Unterstützer und deren Situation besitzten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 24.07.2017 | 09:47
Ja kann man und schon wieder sind wir bei der Ich-Gesellschaft oder?
Es ist in der Wirtschaft aber auch Gang und gebe, dass man hin und wieder Produkte günstiger anbietet, um neue Kunden zu gewinnen. Und wir sollten mal bei dem ganzen nicht vergessen, dass gerade wir im absoluten Nischenhobby es ja auch gerne sehen, wenn wer neues dazukommt oder? Ich denke vor allem auch an Jugendliche, die noch nicht über ein eigenes Einkommen verfügen.
Wenn der ein oder andere so Geil drauf ist, könnten ja in Zukunft Produkte dei gefunded werden nur noch an Baker rausgehen, dann bleiben alle schön in ihrem eigenen kleinen Mikrokosmos.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rhylthar am 24.07.2017 | 09:57
Eine Skimming-Strategie ist nun nichts wirklich neues. Vollkommen legitim, solange nicht auf einmal KS-exklusiver Content (günstig) verkauft wird. Das würde mich auch stören.

Wenn ich als PG-Backer die PDF schon eine Weile habe, dann ist es vollkommen in Ordnung, wenn sie auch Nichtbackern zur Verfügung gestellt werden, egal ob der Preis höher oder tiefer ist.

Gibt vieles an PG zu kritisieren; hier sehe ich keinen Bedarf.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Grubentroll am 24.07.2017 | 10:13
Ich seh mich da selber in einer Zwickmühle.

Ich bin mit den 20 Öcken fürs Symbaroum-GRW super rausgekommen.
Einfach abgewartet.

Wundervolles Buch, großteils gut übersetzt, unfassbar guter Preis.
Wenn es aber jeder so gemacht hätte wie ich hätte es das Buch wahrscheinlich gar nicht gegeben.

Denke eine einfache Vorfinanzierung ohne Gedöns und Zusatzgeschenke wäre da die beste Option.
System Matters macht es richtig vor.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 24.07.2017 | 10:35
Man kann sich die den "Geiz ist Geil"-Egoismus auch schön reden.
Ist ja auch egal wenn ein Verlag mit seiner Strategie Hobbyisten davon abbringt zukünftig sich noch an Finanzierungen zu beteiligen. Hauptsache man es am billigsten gekriegt, freut dann bestimmt auch ein paar Strohmann-Jugendliche.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 24.07.2017 | 11:20
Mir geht es um den Anfang der Geschichte. Das man sich als baker benachteiligt fühlt, weil es jetzt nach einer gewissen Zeit Rabatte auf Produkte gibt.

Da ich das Thema Benachteiligung der Backer auf den Tisch gebracht habe, fühle ich mich hier mal direkt durch den Egoismusvorwurf angesprochen und möchte betonen, dass ich als (ehemaliger) Dresden Files Backer (also nicht SaWo-Backer) garnicht betroffen bin. Wenn ich PGs Rabattpolitik also als unfair gegenüber den Backern ankreide, dann nicht weil ich mich dadurch benachteiligt fühle, sondern weil es mMn einfach ein weiterer Schlag ins Gesicht der eh schon gebeutelten Alt-Kundschaft ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 24.07.2017 | 11:42
Mich, als Backer von Symbaroum (und noch immer auf die Stoffkarte wartend), stört es mal überhaupt nicht dass da nun ein Sommerrabatt gefahren wird. Ich habe meine PDF seit Ewigkeiten. Das war der Vorteil des Backens, oder nicht?!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 24.07.2017 | 14:15
Ich finde es ja schon fast lächerlich, dass wir uns hier als Endkonsumenten darüber streiten, dass ein Verlag uns seine Produkte günstiger anbietet.
Des Weiteren wäre es interessant ob es bei einem anderen Verlag überhaupt zur Sprache gekommen wäre.

@Teylen deine Anspielungen kannst du stecken lassen. Meine Frau und ich verdienen mehr Geld als wir zum Leben brauchen und wir schmeißen der Wirtschaft viel Geld in den Rachen, für Dinge die man nicht unbedingt benötigt. Ich habe mir vor ein paar Tagen selbst erst das Symbaroum PDF gekauft, welches jetzt gerade günstiger ist und ich freue mich einfach für Leute, die sich jetzt ein paar Euro sparen können, weil sie vielleicht darauf angewiesen sind.

Bäcker bekommen doch meist Bonis wenn sie sich beteiligen oder? Das sollte ja schon genug Anreiz sein mitzufunden und mMn ist das auch das größte Argument der Bäcker. Also muss man doch nicht rummotzen, wenn Produkte nach einer gewissen Zeit günstiger werden. Seht es lieber so, dass der eine oder andere sich auch noch zB. Symbaroum kauft und so die Möglichkeit besteht, dass die Community ein wenig wächst.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Swafnir am 24.07.2017 | 14:30
Ich denke es kommt auf den zeitlichen Abstand zwischen Auslieferung für die Backer und der Reduzierung an. Ein paar Monate später sehe ich da keinen Grund für Aufregung. Direkt danach würde mich das aber auch ärgern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 24.07.2017 | 14:48
Naja, wie gesagt: Am 02.08.2016 erhielt ich die Mail, dass ich das PDF als Backer herunterladen kann.
Dies ist nun vor genau einem Jahr gewesen.
Ich bin der Meinung, dass das mehr als genug Zeit ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 24.07.2017 | 14:48
Ja de Meinung bin ich ja auch. Wenn es kurz danach wäre, wäre es schon frech. Aber das macht vermutlich auch kein Verlag.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Swafnir am 24.07.2017 | 14:55
Naja, wie gesagt: Am 02.08.2016 erhielt ich die Mail, dass ich das PDF als Backer herunterladen kann.
Dies ist nun vor genau einem Jahr gewesen.
Ich bin der Meinung, dass das mehr als genug Zeit ist.

Dann sehe ich nicht, wo da ein Problem sein soll. Ich bin ja gerne empört über Prometheus, aber sich darüber aufzuregen find ich albern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Evil Batwolf am 24.07.2017 | 15:00
Ich finde diesen Community-Gedanken in Bezug auf Verlage ja einigermaßen putzig. Das sind Wirtschaftsunternehmen, die mit einem Produkt Geld verdienen wollen.

Ich erwarte von Geschäftspartnern - und nur das sind sie - korrekte Behandlung, und nicht mehr. Wenn dann einer dieser Verlage aufgrund seines Geschäftsgebarens nicht mehr klar kommen sollte, ist das Marktbereinigung und kein verlorener Freund.

Hab' aber leicht reden, ich kauf sowieso nur fertige Produkte. Aus Prinzip (oder aus Paranoia, wer weiß das schon  ;)).

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 24.07.2017 | 16:30
@Kaskantor: Den Vorwurf kannst du dir solange geben wie du hier Unterstützer respektive Kritiker als Egoisten anätzt nur weil einige das Geschäftsgebahren weniger geil als Rabatte gegenüber anderen finden.

Ein Unterstützer bekommt nicht automatisch irgendwelche Boni. Normalerweise unterstützt er ein Projekt und erhält im Gegenzug dafür das was er bezahlt hat, meistens so in etwa um das angekündigte Lieferdatum.
Manchmal bekommt man einen Vorzugspreis.
Manchmal bekommt man Dinge die nur über die Finanzierung erhältlich waren, exklusive Dinge.
Manchmal bekommt man Dinge die man sich für Geld hinzugebucht hat.
Manchmal bekommt man Dinge die einem für die Vorabbeteiligung, den Erfolg der Kampagne versprochen wurden.

Im Fall der Crowdfundings von Prometheus warten sehr viele Unterstützer noch auf das eigentliche Buch bzw. Produkt.
Im Fall der Crowdfundings von Prometheus warten sehr viele Unterstützer auch noch auf die, von den Unterstützern bezahlten, Boni.
Von nur versprochene Boni, die ggf. für Unterstützer Motivation war sich zu beteiligen (um sie zu aktivieren, die Linie zu unterstützen, ganz zu schweigen). Es gibt, nach meinen Kenntnisstand, keine kostenlosen Dankeschöns - so als Entschuldigung - an die Unterstützer seitens Prometheus Games. Eher noch eine Sprache in Blogartikeln wonach man sich, mit dünnen Fell, ggf. noch direkt angemacht fühlen kann.

In dem Kontext, und in Anbetracht dessen das es aktuell schon wieder zu Verzögerungen zu kommen scheint, finde ich so eine Rabatt-Aktion für andere schon ein Tritt in das Gesicht von Unterstützern.
So sorgt man auch dafür das Unterstützer sich aus der von dir so viel gepriesenen Community zurückziehen oder gar einen Brass drauf bekommen. Sowohl aus der Community des entsprechenden Rollenspiel, als auch jetzt aus der Community von Leuten die noch allgemein bereit sind bei Finanzierungen mitzumachen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 24.07.2017 | 16:55
Also bist du der Meinung, dass lieber alle weiter den Vollpreis bezahlen sollen statt Rabatte zu bekommen? Und wem genau schadet das? Dem Verlag wohl eher nicht oder? Ich meinte das ganze auch eher allgemein, als auf PG bezogen.
Ich backe mit Sicherheit auch kein Projekt von PG. Aber da sie nun mal ein, zwei Spiele in der Pipline haben die mir Zusagen, kaufe ich dort "fertige" Produkte.

Trotzdem, wenn Uhrwerk, Ulisses oder sonstwer Rabatte auf ihre Produkte geben, kräht kein Hahn danach.
Da wir da Community -und wohl auch Einstellungstechnisch nicht zusammen kommen, klinke ich mich hier aus. Von meiner Seite ist alles zu dem Thema gesagt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 24.07.2017 | 17:04
Ich bin der Meinung das der Verlag eine rechtliche wie moralische Verantwortung gegenüber den Hobbyisten und der Gemeinschaft hat die Projekte, welche er diesen zusagte, die sehr lange überfällig sind, zu erfüllen.

Das meine ich ganz konkret auf Prometheus Games bezogen.  [Anstelle den goalpost zu verschieben]
Denn es geht hier ganz konkret um Prometheus Games. Um die Unterstützer die auf Produkte aus den Finanzierungen von Prometheus Games warten. Um die Hobbyisten und die Gemeinschaft die auf die Erfüllung der Zusagen von Prometheus Games warten. Um die Hobbyisten und die Gemeinschaft die Prometheus Games im Rahmen von Finanzierungen Geld für das Versprechen von Gegenleistungen gab.

Zitat
Trotzdem, wenn Uhrwerk, Ulisses oder sonstwer Rabatte auf ihre Produkte geben, kräht kein Hahn danach.
Uhrwerk, Ulisses oder sonst wer erfüllt in der Regel auch die Finanzierungen und liefert an die Unterstützer, und damit die Gemeinschaft, was sie ihnen versprochen haben und wofür sie Geld bezahlt haben.

Es ist halt ein Unterschied ob man anderen ein Essen schenkt, während alle anderen schon normal am Essen sind.
Nun oder ob anderen ein Essen schenkt, während andere schon verdammt lange auf ihr Essen warten und sich vom Kellner / Restaurant Besitzer falsch behandelt fühlen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 24.07.2017 | 17:33
Alles was da rabatiert verkauft wird, steht den Bakern mehr oder weniger lange schon zur Verfügung. Ich sehe da auch kein Problem und ich habe mich an mehreren Projekten von PG beteiligt.


Gesendet von meinem Pixel C mit Tapatalk

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 24.07.2017 | 17:50
Bin ich der Einzige, dem es etwas sauer aufstößt, dass die aktuellen Crowdfunding PDFs jetzt im PG-Summersale so günstig verramscht werden?

Jein.

Nein, es stört mich nicht weil ich das PDF zum gedruckten Buch für 20€ als Dreingabe bekommen habe. Und nein, weil ich das pdf jedem, der es gerne haben mag gönne, egal zu welchem Preis.

Ja, es stört mich, weil es natürlich stark nach irgendwie Geld generieren riecht. PDFs kosten den Verlag kein Geld, man muss nichts drucken. Man bekommt einfach nur Geld für Dinge, die man schon produziert hat. Man verscherbelt aber natürlich sein Verlagsprogramm für eine schnelle Geldspritze. Ausverkauf.

Das im Kontext damit, dass ich z.B. noch immer auf mein überfälliges Symbaroum-T-Shirt warte, stört mich. Denn das muss man ja eigentlich nur schnell in Auftrag geben, wenn man die Bilddatei des Motivs schon hat, was ja bei PG der Fall ist. Warum machen die das dann nicht einfach? Arbeit macht das nicht viel, kostet aber Geld. Geld, das bei einem seriösen Vorbestellsystem noch irgendwo liegen müsste und treuhänderisch für die zweckentsprechende Verwendung verwaltet werden müsste.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.07.2017 | 20:23
Mir geht es um den Anfang der Geschichte. Das man sich als baker benachteiligt fühlt, weil es jetzt nach einer gewissen Zeit Rabatte auf Produkte gibt.

Ah. Vielleicht kommt das Gefühl der Benachteiligung ja eher bei den Leuten auf, die etwas anderes als elektronisch lieferbare Waren gekauft haben, jetzt schon ein kleines bisschen länger warten und daher den schon angesprochenen Ausverkauf als Zeichen wahrnehmen, dass es mit der Zusage, dass alle Produkte sicher geliefert werden bzw. die entsprechende Finanzierung garantiert ist, dann doch nicht so weit her ist...

Aber es stimmt schon: Wenn man die Rabattaktion isoliert von allem anderen betrachtet, mag das eine schöne Sache sein. Für diejenigen, die ihr Geld nicht schon früher dem Verlag anvertraut haben...
Aber ist ja auch nicht so schlimm: Als ich eben geschaut habe, waren die Preise noch unterschiedlich und zwar interessanterweise auch die Grundpreise. Also alles schick und shiny im Sinn der Schnäppchenjäger und potentiellen Neukunden...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Barbara am 24.07.2017 | 20:29
Was ich nicht verstehe ist folgendes: Ich sehe den Zusammenhang nicht. Alle anderen Dinge werden nicht schneller geliefert, wenn die PDFs teurer verkauft werden.
Ich denke nicht, dass ihr erwartet, dass PG bis zur Lieferung der ausstehenden Dinge alle Verkäufe einstellt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Illadrion am 24.07.2017 | 23:57
Ganz theoretisch ist es ja so:

Wenn ich ein Produkt für einen Preis xy kaufe (oder vorbestelle / "backe"), weil es mir den Preis wert ist, dann ändern spätere Preisänderungen ja eigentlich nichts daran, ob das Produkt mir jetzt die Summe x wert war oder nicht.

Wenn jetzt durch einen geringeren Preis mehr Leute in den Genuss eines Produktes kommen, denen es den höheren Preis nicht wert war oder die es sich schlicht nicht leisten konnten, dann schadet das niemandem direkt, der den höheren Preis gezahlt hat.

Es ist nur unser Gerechtigkeitsgefühl, das damit nicht gut klar kommt.
Klar, das ist überspitzt dargestellt.

Auf der anderen Seite ist so ein Preisverfall bspw. Bei Computerspielen Standard. Nach einem Jahr zahlt man im Normalfall maximal noch die Hälfte.
Und da gibt es trotzdem genug Leute, die den hohen Preis gerne zahlen, um es als Erster spielen zu können.

Es ist wohl definitiv weder ein ungewöhnliches noch ein unfaires Geschäftsverhalten, wenn ein Unternehmen die Preise der angebotenen Produkte ändert. Bei einer Preiserhöhung hätte es garantiert auch viele unzufriedene Stimmen gegeben...

Und dass PG PDFs günstig anbietet, deutet für mich jetzt in keinster Weise an, dass sie das Geld für die Fertigstellung anderer Produkte bräuchten.
A ist der PDF-Umsatz wahrscheinlich vergleichsweise gering zu Print-Produkten und B unterstellt auch niemand Ulisses, dass sie offensichtlich gerade Geld bräuchten, da auch sie viele ihrer PDFs gerade günstiger anbieten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 25.07.2017 | 00:19
A ist der PDF-Umsatz wahrscheinlich vergleichsweise gering zu Print-Produkten [...]
Das würde ich nicht unterstellen. Die Umstellung der Geschäftspraktiken (http://blog.mongoosepublishing.co.uk/?p=829) bei Mongoose zeigt, dass PDF/Ebook-Verkäufe nicht so unwesentlich sind.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 25.07.2017 | 00:32
Es ist halt ein Unterschied ob man anderen ein Essen schenkt, während alle anderen schon normal am Essen sind.
Nun oder ob anderen ein Essen schenkt, während andere schon verdammt lange auf ihr Essen warten und sich vom Kellner / Restaurant Besitzer falsch behandelt fühlen.

Es ist ja nicht dasselbe Essen.

In diesem Fall essen sich die Gäste des Restaurants schon seit einem Jahr satt und warten lediglich noch auf den Nachtisch (Stoffkarte, Bennies...), der mal wieder länger braucht. Während sie auf den Nachtisch warten, sehen sie, dass das Gericht welches ihnen als Vorspeise kredenzt wurde jetzt an der Restaurantbar als billiger Snack angeboten wird.

Beschwert man sich in diesem Fall, dass die Bargäste jetzt die eigene Vorspeise billiger bekommen? Das hätte was von arger Missgunst, oder nicht?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 01:28
Beschwert man sich in diesem Fall, dass die Bargäste jetzt die eigene Vorspeise billiger bekommen? Das hätte was von arger Missgunst, oder nicht?
Die Personen warten mitnichten nur auf bezahlte (!) Nachspeisen (Bennies, Stoffkarten etc.).
Sie warten auf die bezahlten Hauptgerichte (Rats!, DTRPG, Elyrion) inklusive den bezahlten Nachspeisen.

Die Personen warten nicht einfach nur, die wurden auch einem Verhalten ausgesetzt das an Warten auf Godot erinnert.

Daneben gibt es dann Leute die ihr Essen schon haben (das Symbaroum GRW in einfacher Fassung).
Welche es sich dann rausnehmen die Hunrigen anzuranzen das sie doch etwas leiser nach ihrem essen Fragen sollen oder gefälligst ganz die Schnauze halten, das Elend der Hungernden kann ja keiner ansehen. Nun und der Restaurant-Chef tut ja auch sein bestes. Wie beispielsweise komplett andere Gäste zu bedienen.

Weil das dann nicht genug ist fährt man auch noch die Hungernden an, die anmerken das ihr leerer Magen knurrt und schmerzt, wenn andere Essen bekommen wo gerade das x'te Versprechen bezüglich der Essenlieferung gebrochen wurde.

Den Hungrigen Egoismus vorzuhalten, die Zersetzung der Gemeinschaft vorzuwerfen... ist eine empathielose und unsoziale Vorgehensweise den Hungernden gegenüber, oder etwa nicht?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 25.07.2017 | 06:31
@Teylen

+1
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 25.07.2017 | 06:43
@Teylen -1

Der vergleich ist wirklich quatsch.

1) Keiner hat sich hier beschwert das Baker die noch auf Lieferungen warten darauf aufmerksam machen und das ziemlich sch**** finden. Da hat hier jeder verständnis für. Also schreib hier mal nicht von den hungernden Massen welche von den anderen leise gehalten werden.

2) Im Summersale werden nur Sachen verkauft, welche schon an die Baker herausgegeben wurden. Und hier Frage ich mich (sowohl ein Hungriger - Elyrion, usw  - als auch einer dar schon die Vorspeise und das Hauptgericht hatte - Symbaroum, etc-) was so schlimm daran ist das diese PDFs (nicht mal die Bücher)  nun etwas billiger abgegeben werden. Ich möchte hierbei niemanden sein schlechtes Gefühl absprechen, ich kann es nur nicht nachvollziehen.

3) Finde ich es gut das Prometheus Neukunden gewinnen oder einfach nur Einnahmen generiren möchte, denn ein gesundes PG hat viel bessere Chancen meinen Hunger noch zu stillen als ein PG das finanziell am Boden ist.


Gesendet von meinem Pixel C mit Tapatalk

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 25.07.2017 | 06:56
... ach damnit, Beitrag weg.

Ich find die Essensvergleiche megamäßig daneben! Zum einen, weil a) Grundbedürfnisse wie Hunger was anderes sind mit Prometheus-Kram versorgt zu werden und b) weil völlig ungeklärt ist warum Leute an einem Projekt teilgenommen haben  - und damit passen die Vergleiche mit Hauptgericht, Nachtisch etc. gar nicht mehr.  :gaga:


Festzuhalten bleibt bloß:
1) Das Gerechtigkeitsempfinden orientiert sich an den Versprechungen und Zusicherungen des Verlags bzgl. Auslieferung. Entsprechend bedeutet das, dass das Zeug möglichst in Reihenfolge der CF-Projekte (bzw. der VÖ-Termine oder klar neu kommunizierten Termine, die es so kaum gab) ausgeliefert werden sollten. Nach längerer Zeit mit Quatsch wie "wir lassen Kartensets aus verschiedenen Projekten zusammen drucken" sind einfach ein Unding. Macht wirtschaftlich zwar Sinn, ist aber repektlos und marketing-mäßig ein Eigentor.
Dass Backer den Summer Sale kritisch sehen ist emotional verständlich - rational aber recht substanzlos.

2) Keiner der Backer verliert irgendwas dadurch, dass die längst ausgelieferten PDFs nun zu günstigeren Preisen angeboten werden. (Die Super-Schnäppchen, das man mitnimmt, weil billig oder weil man dem Verlag Geld zuschießen will oder um zu entscheiden, ob man das Printprodukt später haben will oder nicht, bietet der Summer Sale jetzt auch eher nicht.)


... im übrigen sind bei DrivethruRPG mittlerweile die Preise angepasst worden. Damit ist eingetreten, was ich erwartet hatte und von anderen Verlagen mit eigenem PDF-Verkauf kenne: Nämlich, dass die Preisumstellung bei OBS eine Weile dauert und nie snychron mit der Umstellung im eigenen Webshop ist. Meist bedeutet das (wie auch hier), dass Preisveränderungen bei OBS später stattfinden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Mithras am 25.07.2017 | 08:29
Ich als “Kunde” des Verlages und Finanzierer des Symbaroum Crowdfundings habe bisher keine PDF für die digitalen Inhalte erhalten ausser dem Grundregelbuch. Jetzt erfahre ich also nicht nur das die digitalen Inhalte auf OBS veröffentlicht werden, sondern auch das sie rabattiert verkauft werden UND das ich nichts bekommen habe! Ich muss als Depp auch wieder der Ware hinterherrennen und mich abkämpfen das ich meine bezahlten Inhalte auch bekomme! Und das bei dem Service von diesem zuverlässigen Verlag. Super! Da bin ich gespannt wie das ausgeht bzw. wie lange es dauert bis ich meine Sachen habe. Also habe ich erst gar keine bereits erhaltene Inhalte als PDF. Soviel zum Thema "längst ausgeliefert zu günstigeren Preisen" bei mir.

Es steht ja auch noch einiges an gedrucktem Material aus das noch nicht versendet wurde zu Symbaroum, den Savage Worlds Kompendien usw. Darauf warten wir Finanzierer ja auch noch!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 08:33
@sir_paul:
1) Kaskantor hat durchaus den Backern die auf ihre Sachen warten und irritiert von PG sind Egoismus (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516098.html#msg134516098) vorgeworfen und die Community zu zersetzten (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516120.html#msg134516120).

2) Weshalb es unangenehm rüber kommen kann habe ich davor erklärt. Wenn man als Kunde auf sein bezahltes wartet, immer wieder vertröstet wird, ggf. das Gefühl hat das es vielleicht nichts wird und ggf. sich herabgesetzt sieht ... dann ist es mitunter frustrierend wenn man sieht das sich der das Unternehmen an einem vorbei um andere Kunden bemüht.

3) Ich zweifele daran das sich Prometheus über die Aktion quasi saniert. Respektive das es genutzt wird um die Versprechungen gegenüber den Unterstützern zu erfüllen. Es sind immerhin Jahre ins Land gegangen. Zudem fährt Prometheus Games das Engagement auf Cons noch stark zurück (oder habe ich sie auf der FeenCon übersehen?).

@D. Athair
Der Essensvergleich kam mir hauptsächlich weil ich im Restaurant schonmal auf mein Essen warten musste, während alle anderen bedient wurden.
[Weil man nicht auf dem Schirm hatte das ich nicht zu einer Gruppe gehörte und nicht bestellt hatte]
Nicht weil ich eine Grundlegenden Vergleich zur Schwere des Grundgefühl Hunger und dem Kauf von Waren ziehen mag.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 25.07.2017 | 08:42
Das würde ich nicht unterstellen. Die Umstellung der Geschäftspraktiken (http://blog.mongoosepublishing.co.uk/?p=829) bei Mongoose zeigt, dass PDF/Ebook-Verkäufe nicht so unwesentlich sind.

Die verkaufen auch weiterhin Printprodukte, kümmern sich nur nicht mehr um die damit verbundene Logistik.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 25.07.2017 | 09:50
@Mithras: Das ist wirklich blöd und ein Grund zur Beschwerde!

Gibt es denn noch mehr Symbaroum Baker welche werder Abenteuerband 1 noch das Kartenpack digital erhalten haben?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 25.07.2017 | 10:43
Den Hungrigen Egoismus vorzuhalten, die Zersetzung der Gemeinschaft vorzuwerfen... ist eine empathielose und unsoziale Vorgehensweise den Hungernden gegenüber, oder etwa nicht?

Es sind keine Hungrigen, weil sie ja zu Essen haben. Sie haben noch nicht alles von dem, was sie bestellt haben, aber soll deswegen die Bar schließen und die Leute die gerne Snacks essen rausschmeißen? Davon bekommen die Restaurant-Gäste ihr Essen auch nicht schneller.

Und dass sie sich nicht beschweren dürften (darüber, dass ihr bezahltes Essen noch nicht da ist) ist ein Strohmann - das hat keiner hier gesagt. In deinem Beispiel wäre es eher so, dass die Restaurant-Gäste das Bar-Personal und die Bar-Gäste beschimpfen, dass es nicht angeht, dass dort Snacks verkauft werden, während die Restaurant-Gäste noch auf ihr Essen warten - sie stellen eine Korrelation zwischen den Bar-Betrieb und der Lahmarschigkeit der Restaurant-Kellner her, welcher einfach nicht existiert.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 11:30
@Alexandro:
Sie sind hungrig weil sie ihr Essen noch nicht haben oder noch nicht vollständig haben.
Es wurde hier von einigen aufgezeigt das ihnen sowohl Bücher wie auch Zubehör fehlen.

Sie sind warten auf ihr Essen, werden aber vom Kellner mit immer neuen, ultimativ leeren, Versprechen vertröstet.
Das heißt nach meinem Stand hat Prometheus Games erneut Zusagen für Fertigungen und Lieferungen, ohne diese zuleisten, verstreichen gelassen.

Wenn sich dann der Kellner aufmacht und andere Gäste nicht nur bedient, sondern sie besser bedient und den anderen Gästen Geschenke macht, dann kann man, wo man so (hungrig) auf sein Essen warten, den Kellner durchaus für den mangelnden Umgang mit den Kunden kritisieren.

Ohne das man von der Seitenlinie, von einem Kunden der weder isst, angepöbelt wird das man ob der Kritik am fehlenden Kundenservice egoistisch ist und anderen Kunden schadet (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516098.html#msg134516098). Ohne den Strohmann das dafür Kinder und Jugendliche benachteiligt werden (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516120.html#msg134516120) und man selbst als Kunde der Gemeinschaft schadet (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516120.html#msg134516120) - nicht etwa der Besitzer der seinen Pflichten nicht nachkommt.

Nun und natürlich gibt es eine Korrelation zwischen der Bestellung der sitzengelassenen Kunden, mit denen sie im guten Glauben auf Gegenleistung die Schaffung des Gericht ermöglichten, und der Bedienung anderer Kunden mit eben diesem Gerichten zum Vorzugspreis. Hätten die ersten Kunden nicht im guten Glauben die Sachen finanziert, wäre die Bar da ziemlich leer.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kaskantor am 25.07.2017 | 11:33
Du kannst langsam wieder runterkommen Teylen. Deine kindischen Anspielungen, die du ja jedem deiner Posts anfügen musst wiederholen sich langsam ins lächerliche.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 25.07.2017 | 11:38
Ich seh hier nur einen lächerlich/kindisch/aggressiven Post und das ist keiner von Teylens.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 25.07.2017 | 11:40
Könnten wir einfach das "Essens-Gleichnis" streichen und einfach konkret sagen wo das Problem liegt. Zur Zeit erschweren die Vergleiche die Diskussion eher!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.07.2017 | 11:43
Und ich bitte mal darum, die Beiträge möglichst sachlich zu halten.
Sich hier gegenseitig anzufeinden hilft niemandem.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 11:46
Ich erzähle PG Kunden, die auf ihre Crowdfundings warten, nicht das sie nichts dagegen haben sollen, wenn sich PG mit Rabatt Aktionen fährt. Mit Zeug das sie finanzierten bzw. ermöglicht haben. Wo sich PG offenbar um andere Kunden mehr kümmert als um die Erfüllung der Lieferversprechen. Welche abwertenden Zuschreibungen sie sich da geben dürfen wenn sie doch etwas dagegen haben.
 
Die Verlinkung erfolgt da lediglich wenn die Behauptung aufgestellt wird, es wären hier keine abwertenden Zuschreibungen gegenüber anderen Forennutzer gemacht worden, wenn es heißt ich würde es mir nur ausdenken.

@sir_paul:
Im Kern ist das Problem das Prometheus Games mit der Rabatt-Aktion und der gerade verstrichenen letzten Zusage nicht den Eindruck erweckt als würden sie die Crowdfunding-Unterstützer wertschätzen/respektieren oder sich um sie kümmern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 25.07.2017 | 11:46
Wenn sich dann der Kellner aufmacht und andere Gäste nicht nur bedient, sondern sie besser bedient und den anderen Gästen Geschenke macht, dann kann man, wo man so (hungrig) auf sein Essen warten, den Kellner durchaus für den mangelnden Umgang mit den Kunden kritisieren.

Was er nicht tut. Die anderen Gäste gehen an die Bar und holen sich dort ihr Essen. Mit dem was die Kellner machen, hat das erstmal nichts zu tun.

Wie bereits gesagt: man kann Prometheus kritisieren, weil sie ihre Verpflichtungen (CF und sonstige) nicht erfüllen. Aber ihnen noch einen Vorwurf daraus zu machen, dass sie ebooks, die Backern (und allen anderen) schon seit Ewigkeiten zur Verfügung stehen jetzt billiger anbieten, damit diejenigen welche sich bisher noch nicht zum Kauf durchringen konnten vielleicht doch mal zugreifen, ist einfach nur albern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roland am 25.07.2017 | 11:55
Wo sich PG offenbar um andere Kunden mehr kümmert als um die Erfüllung der Lieferversprechen.

Wo ist das der Fall?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Selganor am 25.07.2017 | 11:57
@sir_paul:
Im Kern ist das Problem das Prometheus Games mit der Rabatt-Aktion und der gerade verstrichenen letzten Zusage nicht den Eindruck erweckt als würden sie die Crowdfunding-Unterstützer wertschätzen/respektieren oder sich um sie kümmern.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Wenn sie durch Rabatt-Aktionen von Kram der schon laenger draussen ist noch neue Kaeufer gewinnen koennen (deren Geld sie ohne Rabatt vermutlich nicht bekommen haetten) dann kann das doch nur fuer alle gut sein.
Prometheus kriegt "Geld fuer nix" (denn so viel Aufwand duerfte die Teilnahme an dieser Aktion nicht sein, Kosten pro verkauftem PDF sollten sich auch gegen 0 halten, ...), Kunden die sich sonst vom regulaeren Preis zurueckgehalten haben was zu kaufen koennen sich ein Bild von der Qualitaet der Produkte machen, ...

Ich sehe nicht wo das irgendwelche Backer "benachteiligt".

Man kriegt ja auch sonst nirgendwo wenn was jetzt im Angebot ist das Geld fuers Angebot raus wenn man ein Produkt (teils Monate) vor dem Angebot zum vollen Preis gekauft hat.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Barbara am 25.07.2017 | 14:30
@Teylen:
Verstehe ich das richtig, dass du möchtest, dass PG die Croudfunding-Produkte erst nach der kompletten Auslieferung an die Backer des jeweiligen CF-Projektes im freien Handel verkauft?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 14:40
Ich persönlich fände es besser wenn der Eindruck des Engagement für Neukunden mehr in die Richtung der bestehenden Kunden ginge. Das man diesen den Eindruck vermittelt das man sich, nach der geraumen Zeit, richtig um sie kümmert.
 
Vor zwei Seiten auf der 25.sten, gab es eine Liste mit Produkten und einer Monatsangabe die in der Erfüllung noch offen ist, obwohl der Monat verstrich. Stattdessen gibt es lediglich eine Aussage zu Elyrion, die sich recht unverbindlich liest.
 
Ansonsten, bezieht sich das nicht auf Prometheus Games allein.
Ich persönlich finde andere Crowdfunding-Ersteller die das dergestalt (oder ähnlich) durchziehen handeln ebenso verwerflich (spontane, nicht vollständige Liste: Channel M mit Witch Girls, Phil Brucato mit Powerchords, Gareth M Skarka mit Farwest). Zumal diese nahelegen das der Synergie-Effekt letztlich ausbleibt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 15:01
Es besteht aus meiner Perspektive ein Unterschied zwischen dem normalen Geschäft und besonderen Aktionen, mit Material aus den Finanzierungen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roland am 25.07.2017 | 15:15
Und Du denkst, Unternehmen sehen das genauso? Ich hab den Eindruck, die meisten Crowdfundings von Unternhemen sind PR und Gewinnmaximierung beim Verkauf an den Kunden.

Natürlich wünschen sich Crowdfunder, dass Kunden in ihr Crowdfunding emotional investiert sind, und freuen sich über die Teilnehmer, aber Crowdfunding ist letztlich ein Finanzierungssinstrument, auch wenn Kickstarter von Happening spricht. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 25.07.2017 | 15:42
Es ist meinerseits keine allgemeine Aussage zu Unternehmen die Crowdfundings betreiben.
Es ist eine Aussage in Bezug auf Unternehmen die Crowdfundings betreiben und in der Erfüllung Jahre zurück liegen sowie vor Herausforderungen wie u.a. eine stark ausbaufähige Kommunikation und Umgang mit Kunden stehen.
 
Wenn zB. "Trigger Happy" als Buch auf der GenCon erhältlich ist, bevor ich es als Unterstützer bekam, es jedoch ein paar Monate später ankommt und der Ersteller vernünftig kommuniziert sage ich nichts.
Wenn zB. "Farewell to Fear" als Buch auf der GenCon erhältlich ist, ich dem ganzen allerdings angestrengt nachlaufen muss bis ich etwas über ein Jahr später mein Buch habe, während andere Unterstützer es immernoch nichts bekamen, kritisiere ich es durchaus.
 
Gerade wenn man Crowdfunding nicht als "Happening" sondern als Finanzierungsinstrument sieht ist der Umgang hier nach meiner Einschätzung unprofessionell. Es ist meines Erachtens unzulässig bzw. widersprüchlich wenn man sagt "Es ist professionell wenn der Verlag Verkaufsaktionen neben den Herausforderungen verzögerter Finanzierungen und ausbaufähiger Kommunikation fährt" jedoch ebenso "Wenn die von den Verzögerungen und Kommunikation Betroffenen Kritik, an dem offensichtlich abgeschweiften Fokus, üben sollten sie den Happening-Charakter bedenken und der Community nicht durch ihre egoistische Kritik Schaden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 25.07.2017 | 18:53
Ich als “Kunde” des Verlages und Finanzierer des Symbaroum Crowdfundings habe bisher keine PDF für die digitalen Inhalte erhalten ausser dem Grundregelbuch.

Was fehlt Dir denn noch? Oder anders, was fehlt Dir, was im Shop regulär erwerbbar ist? Ich habe meines Wissens alle digitalen Inhalte bekommen, die ich mitgebackt hatte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 25.07.2017 | 22:11
Wo ist das der Fall?

Nu ja, wenn man erst mal realisert, dass jedes pdf ja eigentlich auch druckreif sein sollte, etliche von den pdf längst hätten gedruckt sein sollten und die Finanzierung der Druckwerke als garantiert dargestellt wurde, fragt man sich so langsam, warum sie die Sachen nicht einfach drucken... Oder da, wo es mit der Erstellung der Druckdateien und pdf noch nicht so weit ist, nicht wenigstens längst die Nebenprodukte herausgebracht hat...

Die Idee mit dem Mindestziel bei Crowdfundings ist ja, dass das - zumindest wie es hier beschrieben war - ausreichen sollte, um alle versprochenen Sachen und Dinge dann auch tatsächlich zu machen. Und das eher zeitnah. oder bei Verzögerungen: Eben mit einer guten Begründung, die sich eben auch als dauerhaft tragfähig erweist.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Großteil des Gegenwindes emotional begründet ist: Rabatte auf pdf gibt es - Ausnahmen bestätigen die Regel - erst, wenn sich das Produkt dem Ende seines Lebenszyklus wie z.B. ein Editionswechsel einer ist, nähert. Das mag aber jemand, der noch darauf wartet, dass die entsprechenden Bücher überhaupt erst einmal geliefert werden, wohl nicht wirklich gerne hören... Das wird vielleicht durch die Benennung der Aktion als Summer Sale noch unterstützt: Im Sommerschlussverkauf bekommen wir in der Regel nicht die Waren, die in der kommenden Saison noch aktuell sind. :-)

Andererseits könnte man sich jetzt auch hinstellen und knallhart wirtschaftlich damit argumentieren, dass sich das Crowdfundingmodell für PG wohl auf absehbare Zeit eher erledigt hat. Da wäre es fast schon folgerichtig, die entsprechend geeichten Kunden gar nicht weiter binden zu wollen, sondern sich andere Käuferschichten bzw. -gruppen zu suchen. Okay, das beisst sich dann vielleicht ein kleines bisschen mit dem Image des Kleinverlages, der fest in der Community verankert ist und doch eigentlich nur gute Bücher machen möchte...

Ein Nebenaspekt, der mir an der letzten Diskussion vielleicht richtig klar geworden ist: Die unterschiedliche Bewertung von pdf contra Buch. Ich bin da ja eher auf der Seite der 'Buchschmuser', einfach weil ich mit EBooks nicht so gerne hantiere. Von daher war ich deutlich überrascht, für wie viele es ausreicht, dass es pdf gibt... Schätze, ich bin eher altmodisch.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roland am 25.07.2017 | 23:40
Nu ja, wenn man erst mal realisert, dass jedes pdf ja eigentlich auch druckreif sein sollte, etliche von den pdf längst hätten gedruckt sein sollten und die Finanzierung der Druckwerke als garantiert dargestellt wurde, fragt man sich so langsam, warum sie die Sachen nicht einfach drucken... Oder da, wo es mit der Erstellung der Druckdateien und pdf noch nicht so weit ist, nicht wenigstens längst die Nebenprodukte herausgebracht hat...

Aber was hat das mit dem Sale zu tun? Ich hätte meine Bücher von Prometheus Games auch lieber gestern als heute, aber eine Beteiligung am Summer-Sale führt da kaum zu weiteren Verzögerungen.

Rabatte auf pdf gibt es - Ausnahmen bestätigen die Regel - erst, wenn sich das Produkt dem Ende seines Lebenszyklus wie z.B. ein Editionswechsel einer ist, nähert.

Solche Sales sind zur Zeit analog zu den Steam-Sales bei DTRPG gar nicht so selten. Sie tragen zwar nicht wirklich zur Preisstabilität bei, aber sind kein Signal für einen dauerhaften, wesentlichen Wertverfall.

Gerade wenn man Crowdfunding nicht als "Happening" sondern als Finanzierungsinstrument sieht ist der Umgang hier nach meiner Einschätzung unprofessionell.

"Professionalität" hat nichts damit zu tun, dass man gern Geld einnimmt. Das wäre zwar wünschenswert, ein Zusammenhang besteht aber ansonsten in keiner Weise.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 00:09
Well, du hattest - zumindest hab ich das so verstanden - nach Belegen gefragt, wo sich PG offenbar um andere (neue) Kunden mehr kümmert als um die Erfüllung der Lieferversprechen...

Noch einmal: Aus Sicht des Verlags ist das wahrscheinlich richtig, wichtig und unumgänglich. Geradezu zwingend. Aber sie haben halt auch Nebenwirkungen bei manchen bisherigen Kunden, die hier und anderswo schon beschrieben wurden.
Und nein, die Verzögerungen bei Prometheus Games liegen sicher nicht daran, dass sie nun einen Sommerschlussverkauf veranstalten.  Allerdings ist das Threadthema ja auch ein bisschen weiter als nur das.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roland am 26.07.2017 | 08:17
Well, du hattest - zumindest hab ich das so verstanden - nach Belegen gefragt, wo sich PG offenbar um andere (neue) Kunden mehr kümmert als um die Erfüllung der Lieferversprechen...

Stimmt, weil ich da keinen Zusammenhang sehe. Weil PG eine PDF-Promo-Aktion fährt, gibts die Bücher nicht (noch) später.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.07.2017 | 08:33
Stimmt, weil ich da keinen Zusammenhang sehe. Weil PG eine PDF-Promo-Aktion fährt, gibts die Bücher nicht (noch) später.
Ich sehe da auch keinen Zusammenhang.
Im Gegenteil: Das generierte Geld schafft wieder Kapazitäten, die auch den Crowdfunding-Projekten zu gute kommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 26.07.2017 | 08:49
Darum geht es ja auch nicht.
Es geht darum, dass manche den vollen Preis gezahlt haben, mehrere Monate/Jahre auf ihr PDF gewartet haben (mit allen falschen Versprechen und fadenscheinig wirkenden Ausreden) und nun mitansehen müssen, dass sie das selbe PDF (das ja nur dank der Unterstützung der Backer existiert) mit in etwa der selben langen Wartezeit jetzt für ca 30% weniger bekommen hätten.

Es geht nicht darum, dass der Sale die Fertigstellung der Bücher bremst - tut er definitiv nicht.
Es geht nicht darum, dass PG keine Sales machen darf, um die leeren Verlagskassen zu füllen - das dürfen sie natürlich.

Es geht nur um den Zeitpunkt, die vom Sale betroffenen (auch sehr neuen) PDFs und das sehr subjektive Gefühl der Benachteiligung.
Wenn ein Produkt 1-2 Jahre auf dem Markt ist und die Verkaufszahlen langsam sinken, wird sich keiner über einen Sale-Rabatt wundern/beschweren. Also wenn der Abstand zwischen Markteinführung und Sale "groß genug" ist. Wenn man jedoch seit der Bezahlung 1-2 Jahre auf das selbe PDF warten musste und es dann gefühlt noch im selben Quartal nach der offiziellen Markteinführung schon verramscht wird, dann erzeugt das eben ein unangenehmes Gefühl zuviel investiert zu haben. Und das beziehe ich jetzt nicht nur auf zuviel Geld, sondern eben auch zuviel Nerven und zuviel Ärger.

Objektiv und nüchtern betrachtet mag die ganze Aktion vollkommen in Ordnung sein, aber wenn es um PG geht, geht es inzwischen eben auch immer um Gefühle und Emotionen. Diese Gefühle mögen nicht immer völlig rational und von aussen betrachtet nachvollziehbar sein und man kann sie nicht immer rational wegreden, deswegen sind sie aber auch nicht weniger relevant für die Betroffenen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.07.2017 | 09:03
Es geht nur um ... das sehr subjektive Gefühl der Benachteiligung.

ja, aber ganz ehrlich:
Wenn Du Dir irgendwelchen Hightech anschaffst (Smartphone, Console, ...) darfst Du auch nicht 6 Monate nach dem Kauf in die einschlägigen Medien gucken, was die Produkte dann kosten.
Und das subjektive Gefühl ist irrelevant. Und mal ganz nebenbei hier auch völlig off Topic!

Zitat
Wenn ein Produkt 1-2 Jahre auf dem Markt ist und die Verkaufszahlen langsam sinken, ...

1-2 Jahre???
Langsam sinken???

Alles was nach 6 Monaten nicht raus ist, ist ein Ladenhüter!
Insbesondere bei Crowdfundings, weil da alle begeisterungsfähigen schon Monate vorher gehypt wurden.
Wenn das CF raus ist, gibt es noch ein paar Nachzügler und das war es dann.

"1-2 Jahre" und "langsam sinken" ist völlig unrealistisch.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roland am 26.07.2017 | 09:28
Es geht nur um den Zeitpunkt, die vom Sale betroffenen (auch sehr neuen) PDFs und das sehr subjektive Gefühl der Benachteiligung.

[...]

Objektiv und nüchtern betrachtet mag die ganze Aktion vollkommen in Ordnung sein, aber wenn es um PG geht, geht es inzwischen eben auch immer um Gefühle und Emotionen. Diese Gefühle mögen nicht immer völlig rational und von aussen betrachtet nachvollziehbar sein und man kann sie nicht immer rational wegreden, deswegen sind sie aber auch nicht weniger relevant für die Betroffenen.

So ist es. Ich denke es würde der Diskussion helfen, wenn das allen bewußt wäre.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 26.07.2017 | 12:50
Ich sehe da auch keinen Zusammenhang.
Im Gegenteil: Das generierte Geld schafft wieder Kapazitäten, die auch den Crowdfunding-Projekten zu gute kommen.

Hm, diesen von mir ebenfalls vermuteten Zusammenhang wollte ich bislang nicht so offen aussprechen. Ich gehe bei einem halbwegs seriösen Anbieter eines Crowdfoundings davon aus, dass er das vereinnahmte Geld irgendwo aufbewahrt, wo es nicht mit anderen Geldern vermischt wird, und nur zweckgebunden für die Durchführung des Crowdfoundings verwendet. PG hat übrigens auf Nachfragen bislang nicht geantwortet, ob sie so verfahren.

Jedenfalls wenn es so wäre, dann würde die aktuelle Rabattaktion sich gar nicht auf die Crowdfoundings auswirken, weil deren Finanzierung durch die von Backern gestellten Mittel gesichert wäre.

Die Projekte könnten nur dann vom Sale profitieren, wenn die damals eingesammelten Gelder in die allgemeine Verlagskasse gegangen wären und inzwischen ausgegeben sind. Wenn die weitere Durchführung der Crowdfoundings davon abhängig wäre, dass der Verlag nun irgendwie neue Einkünfte generiert. Dann würden die Crowdfoundings vom Sale profitieren. Ansonsten eigentlich nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 26.07.2017 | 13:02
PG hat übrigens auf Nachfragen bislang nicht geantwortet, ob sie so verfahren.

Geht doch im Grunde auch niemanden was an, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 26.07.2017 | 13:18
Objektiv und nüchtern betrachtet mag die ganze Aktion vollkommen in Ordnung sein
Objektiv betrachtet steht die Aktion im Rahmen des aktuellen Umgangs des Verlags mit Kunden / Unterstützer.
Was meines Erachtens durchaus einen Einfluss auf die Beurteilung der Geschäfts-Ethik des Verlags hat.

Man kann die Aktion sowie die Konsequenz hinsichtlich des Umgang mit Kunden und Hobbyisten entsprechend der eigenen, subjektiven Wahrnehmung sowie Moral bewerten. Allerdings passt es meines Erachtens ganz objektiv nicht, wenn ein Zusammenhang verneint wird, respektive eine Trennung bzw. getrennte Bewertung gefordert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 26.07.2017 | 13:31
Jedenfalls wenn es so wäre, dann würde die aktuelle Rabattaktion sich gar nicht auf die Crowdfoundings auswirken, weil deren Finanzierung durch die von Backern gestellten Mittel gesichert wäre.

Umgekehrt auch nicht.

Das schlimmste was passieren könnte, ist das PG durch den Sale mehr Gelder zur Verfügung hat, welche in die Reaslisierung der CF-Projekte fließen können (weil das im Moment das einzige ist, an dem PG arbeitet). Insofern würden (wenn die Gelder nicht getrennt bleiben) auch die CF-Backer (indirekt) vom Sale profitieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.07.2017 | 13:41
Ich sehe da auch keinen Zusammenhang.
Im Gegenteil: Das generierte Geld schafft wieder Kapazitäten, die auch den Crowdfunding-Projekten zu gute kommen.

Hm, diesen von mir ebenfalls vermuteten Zusammenhang wollte ich bislang nicht so offen aussprechen. Ich gehe bei einem halbwegs seriösen Anbieter eines Crowdfoundings davon aus, dass er das vereinnahmte Geld irgendwo aufbewahrt, wo es nicht mit anderen Geldern vermischt wird, und nur zweckgebunden für die Durchführung des Crowdfoundings verwendet. PG hat übrigens auf Nachfragen bislang nicht geantwortet, ob sie so verfahren.

Jedenfalls wenn es so wäre, dann würde die aktuelle Rabattaktion sich gar nicht auf die Crowdfoundings auswirken, weil deren Finanzierung durch die von Backern gestellten Mittel gesichert wäre.

Ich wollte keinen derartigen Verdacht aussprechen.
Was ich damit meinte war, dass man zB teurere Hersteller nutzen kann, als ursprünglich veranschlagt und kalkuliert.
Und damit schneller herstellen, liefern oder was auch immer.
Oder dass man Expressversand nutzt, jemand zusätzlich einstellt, der sich nur darum kümmert, dass das säumige Zeug schnellstmöglich an die Backer kommt.

Also dass man zu dem ursprünglich geplanten Budget noch eine Schippe drauflegt um mehr Dampf zu machen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 26.07.2017 | 14:05
Das schlimmste was passieren könnte, ist das PG durch den Sale mehr Gelder zur Verfügung hat, welche in die Reaslisierung der CF-Projekte fließen können
Das Schlimmste was passieren kann ist das PG das Geld nicht in die CF-Projekte fließen lässt und sich mit dem Geld auf andere Geschäfte im Rollenspielbereich konzentriert. Wie es andere Ersteller von problembelasteten Crowdfundings machen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roland am 26.07.2017 | 14:27
Objektiv betrachtet steht die Aktion im Rahmen des aktuellen Umgangs des Verlags mit Kunden / Unterstützer.
Was meines Erachtens durchaus einen Einfluss auf die Beurteilung der Geschäfts-Ethik des Verlags hat.

Man kann die Aktion sowie die Konsequenz hinsichtlich des Umgang mit Kunden und Hobbyisten entsprechend der eigenen, subjektiven Wahrnehmung sowie Moral bewerten. Allerdings passt es meines Erachtens ganz objektiv nicht, wenn ein Zusammenhang verneint wird, respektive eine Trennung bzw. getrennte Bewertung gefordert.

Teylen, ich kann Dir nicht folgen. Will heißen, ich verstehe nicht, was Du sagen willst. Könntest Du vielleicht konkret bezogen auf andere Posts bzw. direkt auf Sachverhalte, erklären was Du meinst?

Willst Du sagen dass die Rabattaktion ethisch/moralisch fragwürdig ist?
Dass es Dein Recht ist, die Rabattaktion ethisch/moralisch fragwürdig zu finden?
Dass PG bevor sie überhaupt Zeit in irgendwas anderes stecken, erst alle Crowdfundings ausliefern müssen?
Das PG bei der bisherigen Bearbeitung ihrer Crowdfundings weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 26.07.2017 | 14:44
Ich habe meine Ansichten mittlerweile mehrfach, meines Erachtens nachvollziehbar, in verschiedenen Beiträgen, ausgeführt. Auch bin ich auf verschiedene Fragen, nach vermeintlichen Absichten wie Behauptungen meinerseits, bereits eingegangen.
Ich mag mich dahingehend nicht wiederholen. Es ist, denke ich, einem konstruktiven Austausch nicht zuträglich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 26.07.2017 | 14:48
Das Schlimmste was passieren kann ist das PG das Geld nicht in die CF-Projekte fließen lässt und sich mit dem Geld auf andere Geschäfte im Rollenspielbereich konzentriert.

Das kann passieren, egal ob es den Sale gibt oder nicht. Wenn sie das bisher nicht gemacht haben, dann macht auch der Sale das nicht wahrscheinlicher.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 26.07.2017 | 15:27
Geht doch im Grunde auch niemanden was an, oder?

Wie man es nimmt. Ich bin eben seinerzeit automatisch davon ausgegangen, dass die Gelder nicht für andere Zwecke verwendet werden, als für das konkrete CF-Projekt.

Hätte PG seinerzeit offen gesagt: "Wir stecken das Geld erst mal direkt auf das Verlagskonto und verwenden es für andere Zwecke als das Projekt, aber wir sind sicher, dass wir später genug andere Einnahmen haben, um das trotzdem umzusetzen.", dann hätten viele sicher nicht gebackt. Ich jedenfalls sicher nicht. [Edit: Ich weiß übrigens nicht, ob dies der Sachverhalt ist, es ist ein ausgedachtes Sznario um darzulegen, dass es meines Erachtens einen Backer schon was angeht, wie sein Geld verwendet wird.)

Ich finde, dass es mich als backer schon etwas angeht, ob die von mir gezahlten Gelder für den ursprünglichen Zweck verwendet wurden oder zunächst den Urlaub eines Verlagsmitarbeiters finanziert haben. Ich habe das Geld für einen ganz konkreten Zweck gegeben und nicht zur freien Verfügung. Umso mehr, als derzeit wieder einige Sachen über 3 Wochen überfällig sind, die eigentlich leicht zu machen wären, z.B. das T-Shirt. Und man sich fragt, warum die nicht einfach mal in Auftrag gegeben werden. Redaktionelle Arbeit ist dafür ja nicht mehr nötig. Wird aber nicht gemacht. Und auch nichts zu den Gründen der abermaligen Verzögerung gesagt. Und da denke ich schon, dass es mich interessieren darf, ob das Geld, das ich mal für das Shirt bezahlt habe noch irgendwo liegt und darauf wartet, die Produktion zu finanzieren oder ausgegeben ist.

Ich für meinen Teil würde bei einem CF immer so verfahren, das Geld nicht für projektfremde Zwecke zu nutzen, sondern verwahren, bis es für das Projekt benötigt wird. Und das würde ich dann auch entsprechend erklären.

Insofern wäre eine entsprechende Erklärung durch PG schon hilfreich, mein Vertrauen zu stärken, dass das Shirt nicht deshalb überfällig ist, weil die kein Geld für die Produktion haben. Ungeachtet einer Erklärung, woran die Verzögerung dann nun schon wieder liegt. Das letzte Gesamtupdate ist nun auch schon wieder über 4 Monate alt - verbunden damals mit der Erklärung, dass wir nun wirklich und endgültig auf dem Laufenden gehalten werden und die damals neuen Termin nun auch wirklich eingehalten werden sollen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 26.07.2017 | 16:24
Dass PG bevor sie überhaupt Zeit in irgendwas anderes stecken, erst alle Crowdfundings ausliefern müssen?
Das PG bei der bisherigen Bearbeitung ihrer Crowdfundings weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind?

ich glaube, das oder so ähnlich war es gemeint - wenn ich die alten Beiträge von Teylen noch nichtig im Kopf habe.

Es kommen sich halt viele Leute durch PG verarscht vor, da hat diese Aktion nicht gerade dafür gesorgt, dass die Leute positiver auf PG zu sprechen sind.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 26.07.2017 | 17:10
Die Frage wurde mir schon zuvor gestellt und ich habe sie einmal direkt beantwortet (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516544.html#msg134516544) und es dann noch weiter detailliert (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101291.msg134516556.html#msg134516556), mit Beispielen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 18:06
Ich sehe da auch keinen Zusammenhang.

Je nun, ich hab den direkten Zusammenhang auch nicht ins Spiel gebracht.  ;)

Ich glaube, wir diskutieren tatsächlich auf zwei unterschiedlichen Ebenen: Das eine ist die wrtschaftliche (Verlags-)Seite: Soll, Haben, Verpflichtungen, jede (zusaätzliche) Einnahme ist gut für den Cashflow. Die andere ist die emotionale (Kunden-)Seite. Oh, sie rabattieren die pdf jetzt schon, dabei habe ich meine Bücher doch noch nicht.  wtf?
Da können Bewertungen IMHO schon mal unterschiedlich ausfallen und trotzdem valide sein.  :)

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 18:16

1-2 Jahre???
Langsam sinken???

Alles was nach 6 Monaten nicht raus ist, ist ein Ladenhüter!
Insbesondere bei Crowdfundings, weil da alle begeisterungsfähigen schon Monate vorher gehypt wurden.
Wenn das CF raus ist, gibt es noch ein paar Nachzügler und das war es dann.

"1-2 Jahre" und "langsam sinken" ist völlig unrealistisch.

Hmm, Gegenfrage: wie lange waren z.B. die Grundregelwerke von DSA oder Shadowrun4 aktuell? IMHO bis die nächste Edition angekündigt wurde. Und für manche selbst nach Erscheinen der Neuauflage noch nicht.  ;)
Im Hightechbereich hast du - denke ich - völlig recht, Im Modebereich (und sonstigen Saisonbereich) ist das vielleicht sogar noch kürzer.
Wobei du bei den Crowdfundingfinanzierten Produkten schon wieder einen Punkt haben könntest. das ist ja einer der Gründe, warum das so gewählt wird: Um die Marktchancen realistischer einzuschätzen. Aber was sagst du den Leuten, für die die o.g. 6 Monate erst mit dem Erscheinen der (gedruckten) Bücher beginnt?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: YY am 26.07.2017 | 18:21
Gegenfrage: wie lange waren z.B. die Grundregelwerke von DSA oder Shadowrun4 aktuell? IMHO bis die nächste Edition angekündigt wurde. Und für manche selbst nach Erscheinen der Neuauflage noch nicht.  ;)

Das sind aber auch die beiden Platzhirsche, die aufgrund der Investitionshöhe eine enorme Massenträgheit entwickeln.

Bei einem "fire and forget"-Grundregelwerk, das nur über KS & Co. überhaupt großartige Chancen auf eine professionelle Produktion hat*, sieht das ganz anders aus.


*außer man hält sich an die bewährte Methode, im Gamingsektor ein kleines Vermögen zu verdienen...  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 18:28
Geht doch im Grunde auch niemanden was an, oder?

IMHO die Unterstützer eines Kickstarters durchaus, sobald der Veranstalter seine Leistung nicht mehr vereinbarungsgemäß erbringt. Und bei groben Überschreitungen könnte es auch bei den anderen Crowdfundingmodellen durchaus einen Auskunftsanspruch geben. Crowdfunding ist IMHO halt nur reiner Kauf auf Vorkasse (dann hättest du recht), wenn es ausdrücklich so vereinbart wurde, ansonsten hat es IMHO nicht nur emotional sondern auch rechtlich einen Gemeinschaftscharakter (im Sinne von Gesellschaft bürgerlichen Rechts), allein schon aufgrund des Mindestziels. Und auch als einfacher Gesellschafter einer GbR stehen mir Auskunftsrechte gegenüber dem geschäftsführenden Gesellschafter zu. Diese sind dann bei Kickstartern noch einmal deutlich gestärkt, wenn das Projekt in der 'Krise' ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 18:39
Das sind aber auch die beiden Platzhirsche, die aufgrund der Investitionshöhe eine enorme Massenträgheit entwickeln.

Bei einem "fire and forget"-Grundregelwerk, das nur über KS & Co. überhaupt großartige Chancen auf eine professionelle Produktion hat*, sieht das ganz anders aus.

Zugegeben, allerdings denke ichdoch, dass auch bei kleineren Systemen das Verfallsdatum deutlich später liegt, als bei 6 Monaten. Wäre z.B. Space 1889 ein besseres Beispiel? Ich erinnere Diskussionen, in denen als normaler Zyklus für eine Rollenspieledition etwa 4-6 Jahre angenommen wurden, da lagen die beiden 'Platzhirsche' (IIRC DSA4: 2001-2015, SR 4: 2005-2014)  noch weit drüber.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 18:50

Was ich damit meinte war, dass man zB teurere Hersteller nutzen kann, als ursprünglich veranschlagt und kalkuliert.
Und damit schneller herstellen, liefern oder was auch immer.
Oder dass man Expressversand nutzt, jemand zusätzlich einstellt, der sich nur darum kümmert, dass das säumige Zeug schnellstmöglich an die Backer kommt.

Also dass man zu dem ursprünglich geplanten Budget noch eine Schippe drauflegt um mehr Dampf zu machen.

Danke schön, die letzten drei Sätze in Verbindung mit PG waren mein Schmunzler des Tages.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Zocat am 26.07.2017 | 18:52
Hmm, Gegenfrage: wie lange waren z.B. die Grundregelwerke von DSA oder Shadowrun4 aktuell? IMHO bis die nächste Edition angekündigt wurde. Und für manche selbst nach Erscheinen der Neuauflage noch nicht.  ;)

Bücher sind aufgrund der BPB ein komplett anderes Thema. Da kann man nicht mal einfach so Rabattaktionen machen, dh der DSA/SR Vergleich ist nicht gut gewählt.
Wenn eine neue Edition erscheint dann schaut man sich an, wieviele man von der alten noch rumliegen hat. Sind es ein wenige dann läßt man es bei dem hohen Preis. Die Lagerung ist vernachläßigbar und man findet bestimmt auch in Zukunft noch Leute, die die alte Edition kaufen wollen.
Hast du allerdings noch mehrere Hundert rumfliegen und brauchst den Lagerplatz dann musst du verramschen. Weil die verkaufst du nicht mehr, wenn die neue Edition erschienen ist.

Wobei du bei den Crowdfundingfinanzierten Produkten schon wieder einen Punkt haben könntest. das ist ja einer der Gründe, warum das so gewählt wird: Um die Marktchancen realistischer einzuschätzen. Aber was sagst du den Leuten, für die die o.g. 6 Monate erst mit dem Erscheinen der (gedruckten) Bücher beginnt?

Entweder pdf und Buch werden als "gleichwertiges" Produkt angesehen, dann können die genannten 6 Monate nicht erst bei Erscheinen des Buches beginnen, oder sie sind nicht gleichwertige Produkte und daher startet der 6 Monate Zeitraum erst bei Erscheinen des Buches aber was mit dem pdf Produkt passiert ist unabhängig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 26.07.2017 | 19:08


Und damit schneller herstellen, liefern oder was auch immer.
Oder dass man Expressversand nutzt, jemand zusätzlich einstellt, der sich nur darum kümmert, dass das säumige Zeug schnellstmöglich an die Backer kommt.

Also dass man zu dem ursprünglich geplanten Budget noch eine Schippe drauflegt um mehr Dampf zu machen.

Ah, ok. Ich habe es verstanden. Aber ich denke, man kann es mir nicht übel nehmen, dass meine Fantasie nicht soweit gegangen ist, bei PG auf solche Ideen zu kommen wie dass die eine Schippe drauflegen oder die anderen Dinge. PG bei solchen Sachen, das wäre wie der Papst im Swinger-Club, Rainer Calmund beim Transeuropa-Lauf, Attila Hildmann im Steakhouse, Putin in der Schwulen-Disco, ....

Na ja, ich denke es ist auch ohne weitere Beispiele klar geworden, was ich meine.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.07.2017 | 19:52
Bücher sind aufgrund der BPB ein komplett anderes Thema. Da kann man nicht mal einfach so Rabattaktionen machen, dh der DSA/SR Vergleich ist nicht gut gewählt.
Wenn eine neue Edition erscheint dann schaut man sich an, wieviele man von der alten noch rumliegen hat. Sind es ein wenige dann läßt man es bei dem hohen Preis. Die Lagerung ist vernachläßigbar und man findet bestimmt auch in Zukunft noch Leute, die die alte Edition kaufen wollen.
Hast du allerdings noch mehrere Hundert rumfliegen und brauchst den Lagerplatz dann musst du verramschen. Weil die verkaufst du nicht mehr, wenn die neue Edition erschienen ist.

Entweder pdf und Buch werden als "gleichwertiges" Produkt angesehen, dann können die genannten 6 Monate nicht erst bei Erscheinen des Buches beginnen, oder sie sind nicht gleichwertige Produkte und daher startet der 6 Monate Zeitraum erst bei Erscheinen des Buches aber was mit dem pdf Produkt passiert ist unabhängig.

Hmm, ok, Buchpreisbindung hatte ich in der Tat nicht berücksichtigt und auch bei den Beginnzeitpunkten hast du einen Punkt. Was meinst du zu der Länge der 6 Monate bei Rollenspielen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 26.07.2017 | 23:33
Oder dass man Expressversand nutzt, jemand zusätzlich einstellt, der sich nur darum kümmert, dass das säumige Zeug schnellstmöglich an die Backer kommt.
Oder jemanden, der Mails beantwortet, wo der Kram bleibt, der laut Ankündigung verschickt wurde ... Oder sie verschicken ihn einfach mal mit der Deutschen Post statt mit obskuren Postdienstleistern, die dazu noch alle drei Monde gewechselt werden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 31.07.2017 | 09:32
Zitat von: PGs Verlagsblog 5.Juli 2017
[...]Die Druckerei arbeitet so schnell sie kann und versucht uns zuliebe wirklich alles, aber schlussendlich hat es nicht gereicht. Wir müssen die aktuellen Releasetermine für die Kompendien und Deadlands daher leider anpassen. Beides braucht ungefähr vier Wochen länger. Dadurch rutschen die Kompendien auf Ende des Monats und Deadlands in den August. [...]
QUELLE: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/07/05/ein-koenigreich-fuer-gute-nachrichten/

*auf Kalender schau*
Zumindest das mit den Kompendien hat dann ja wohl auch wieder mal nicht geklappt. Ich schätze darüber wird man uns dann in den nächsten 1-2 Wochen informieren, wenn überhaupt.

Wer noch daran glaubt, dass sich in dem Laden jemals etwas ändern wird, ist mMn selber schuld.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 31.07.2017 | 09:50
Also nur zur Info, weil oben jemand gefragt hatte, die Bennies und der Würfelbecher sind immer noch nicht da.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 31.07.2017 | 10:46
Ja, also am vergangenen Wochenende ist bei mir auch der Entschluss gereift, dass ich mich freue, wenn die noch ausstehende Stoffkarte zu Symbaroum jemals ankommt...

Aber: Das war´s dann für mich!

So sehr ich Symbaroum mag, werde ich einfach aus Prinzip und Erfahrung keinerlei Produkte mehr von diesem Verein ordern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 31.07.2017 | 18:41

Aber: Das war´s dann für mich!

So sehr ich Symbaroum mag, werde ich einfach aus Prinzip und Erfahrung keinerlei Produkte mehr von diesem Verein ordern.

Hm. Zunächst stellt sich ja die Frage, ob die überhaupt jemals alle Crowdfoundings fertig schaffen. Und erst dann stellt sich die weitere Frage, wie wir dazu stehen, wenn die es am Ende echt schaffen würden, darüber hinaus auch noch mal ganz neue Sachen zu produzieren.

In jedem Fall wird es von mir nie wieder Vorkasse geben. Da bin ich mir ganz sicher. Man soll ja niemals nie sagen, aber hier bin ich trotzdem versucht, es zu tun: Die bekommen von mir nie wieder Geld in Vorkasse.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 31.07.2017 | 21:28
Hm. Zunächst stellt sich ja die Frage, ob die überhaupt jemals alle Crowdfoundings fertig schaffen. Und erst dann stellt sich die weitere Frage, wie wir dazu stehen, wenn die es am Ende echt schaffen würden, darüber hinaus auch noch mal ganz neue Sachen zu produzieren.

In jedem Fall wird es von mir nie wieder Vorkasse geben. Da bin ich mir ganz sicher. Man soll ja niemals nie sagen, aber hier bin ich trotzdem versucht, es zu tun: Die bekommen von mir nie wieder Geld in Vorkasse.

Ach, wer weiß. Mal vorausgesetzt, dass sie es schaffen, das alles (und damit meine ich nicht nur die Bücher, sondern eben auch alles, was Prometheus Games ansonsten zugesagt hat) zu liefern. Und anschließend wieder etwas haben, was mich anspricht, das aber nur wieder über einen Kickstarter finanziert wird, kann ich mir das schon vorstellen. Denn es es halt nicht das Modell an sich, was hier nicht funktioniert...
OK, das heißt für mich auch: Finger weg, solange dort noch ein anderes Projekt läuft oder wenn es wieder über die eigene Webseite gemacht werden soll.
Und bis die zugesagte Ware fertig und geliefert ist: Gibt es kein Geld, auch nicht für andere, fertige Ware. Vielleicht erhöht das ja die Bereitschaft, die Waren auch tatsächlich zeitnah herstellen und liefern zu lassen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.08.2017 | 18:35
Ein Autor des Verlages berichtet in seinem Blog zu seinen aktuellen Plänen. Dabei fällt auf, dass er mehrere Bücher fertig geschrieben hat, die bei dem Verlag erscheinen sollten und nun auf eine Rückmeldung wartet. Ich kommentiere das jetzt zunächst mal nicht, sondern lasse es erst mal sacken...

https://writingandcigars.blogspot.dk/2017/08/writing-halbzeit-und-ausblick-fur-den.html
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Megavolt am 1.08.2017 | 18:50
Ein Autor des Verlages berichtet in seinem Blog zu seinen aktuellen Plänen. Dabei fällt auf, dass er mehrere Bücher fertig geschrieben hat, die bei dem Verlag erscheinen sollten und nun auf eine Rückmeldung wartet. Ich kommentiere das jetzt zunächst mal nicht, sondern lasse es erst mal sacken...

https://writingandcigars.blogspot.dk/2017/08/writing-halbzeit-und-ausblick-fur-den.html

My dear Mister Singing Club! Was hat der denn bitte für einen Output an Büchern? Jeden Monat eines? Riesengroßen Hut ab! Das muss ich aus erster Hand prüfen, da hole ich mir gleich mal eins davon.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Infernal Teddy am 1.08.2017 | 18:59
Was ich bisher gelesen (und rezensiert) habe hat mir gefallen
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 1.08.2017 | 19:41
Was ich bisher gelesen (und rezensiert) habe hat mir gefallen

+1
Der Mann kann was. Die Westrin-Bücher hab ich in einem Rutsch durchgelesen.

Edit: Sorry fürs OT, jetzt bitte wieder  :btt:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 1.08.2017 | 20:04
Da Herr Münter nun auch einen Splittermond-Roman schreibt, werde ich mir wohl auch mal was von ihm durchlsen. Empfehlungen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 1.08.2017 | 20:05
Bitte fangt doch dazu einen eigenen Thread in "Lesen" an, okay?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 1.08.2017 | 23:46
Ein Autor des Verlages berichtet in seinem Blog zu seinen aktuellen Plänen. Dabei fällt auf, dass er mehrere Bücher fertig geschrieben hat, die bei dem Verlag erscheinen sollten und nun auf eine Rückmeldung wartet. Ich kommentiere das jetzt zunächst mal nicht, sondern lasse es erst mal sacken...

https://writingandcigars.blogspot.dk/2017/08/writing-halbzeit-und-ausblick-fur-den.html

 wtf?
OK, leider passt das ins Bild. Hmm, wenn sie alle 2 Monate 2 Bücher drucken lassen können, lässt das die Ankündigungen aus der Roadmap (also die, mit den verlässlich geplanten Lieferterminen...) schon jetzt wieder obsolet erscheinen. Irgendwie praktisch, dass in der Verlagswerkstatt keine Termine mehr genannt sind. ::)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 2.08.2017 | 07:22
Macht alles aber irgendwie noch dubioser: Der Autor schreibt ja das in den meisten (allen?) Fällen das Lektorat schon längst fertig ist und die Cover meistens auch.
Für mich als jemand der in einem Verlag arbeitet und jeden Tag dafür verantwortlich ist das Bücher gedruckt werden, macht das alles jetzt noch weniger Sinn.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.08.2017 | 07:33
Macht alles aber irgendwie noch dubioser: Der Autor schreibt ja das in den meisten (allen?) Fällen das Lektorat schon längst fertig ist und die Cover meistens auch.
Für mich als jemand der in einem Verlag arbeitet und jeden Tag dafür verantwortlich ist das Bücher gedruckt werden, macht das alles jetzt noch weniger Sinn.

Na ja, was würde dich als Verlagsmenschen davon abhalten, druckreife Dateien zum Drucker zu schicken, Bücher geliefert zu bekommen und anschließend zu vertreiben?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 2.08.2017 | 08:04
Eine leere Kasse
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 2.08.2017 | 08:17
Eine leere Kasse

 :d




Wobei selbst das seltsam ist. Da muss der Druckerei der Verlag schon sehr suspekt sein, wenn die diese keinen Zahlungsaufschub o.ä. gewährleistet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 2.08.2017 | 16:06
Macht alles aber irgendwie noch dubioser: Der Autor schreibt ja das in den meisten (allen?) Fällen das Lektorat schon längst fertig ist und die Cover meistens auch.

Nach Lektorat kommt noch Korrektorrat und dann der Satz. Die Satzfahne sollte dann noch mal korrekturgesehen werden. Erst die gesetzten Dateien schickt man an den Drucker.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 2.08.2017 | 21:06
Eine leere Kasse

Bitte seht hier von rufschädigenden Spekulationen ab. Gerade solche Aussagen sind ohne sehr konkrete Belege mehr als fragwürdig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.08.2017 | 23:53
Nach Lektorat kommt noch Korrektorrat und dann der Satz. Die Satzfahne sollte dann noch mal korrekturgesehen werden. Erst die gesetzten Dateien schickt man an den Drucker.

Stimmt natürlich auch wieder. Und ohne Rückmeldung an den Autor braucht man sowas ja auch gar nicht erst angehen. Positiv gesehen: Nicht nur die Crowdfunder allein warten auf die Produktion von physischen Gegenständen, das ist quasi geteiltes Leid.  :Ironie:

Aus der soeben abgerufenen Selbstbeschreibung des Verlags:
Zitat
Heute arbeitet ein Team von mehreren festen und Dutzenden freien Mitarbeitern an der Entwicklung, Vermarktung und dem Vertrieb unserer Spiele und ein stetig wachsendes Demoteam präsentiert unsere Spiele auf allen großen deutschen Messen und Conventions.
Das wären dann wohl mindestens 26 Personen zuzüglich der Gesellschafter, die das nicht hinbekommen... Dafür ist es dann eine eigene Meldung wert, dass man jetzt Bücher des Manticore-Verlags vertreibt.  FunFact: Ein Blick in den Shop zeigt dann, dass von den sechs angebotenen drei von... Felix A. Münter sind. Nur dann halt die 2016 (oder früher?) erschienenen. Und so richtig taufrisch sind die anderen Bücher auch nicht wirklich...  ::)

Ja, das Korrektorat, das wird es sein. Schließlich kann man nicht gründlich genug sein. ;-)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 3.08.2017 | 07:15
Bitte seht hier von rufschädigenden Spekulationen ab. Gerade solche Aussagen sind ohne sehr konkrete Belege mehr als fragwürdig.

Dies war lediglich die Antwort auf eine Frage, was mich als Verlagsmitarbeiter vom Druck eines Produkts abhalten würde. Mehr nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 3.08.2017 | 07:17
Nach Lektorat kommt noch Korrektorrat und dann der Satz. Die Satzfahne sollte dann noch mal korrekturgesehen werden. Erst die gesetzten Dateien schickt man an den Drucker.

Ich weiß jetzt nicht ob das eine Annahme von dir ist, oder ob du tatsächliche Erfahrung in dem Bereich hast, aber in den Verlagen die ich kenne bzw. in denen ich arbeite läuft das nicht so.
Ich hab aber auch scheinbar eine andere Definition von "Lektorat", "Korrektorat" bzw. "korrekturlesen".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 3.08.2017 | 08:07
Ich weiß jetzt nicht ob das eine Annahme von dir ist, oder ob du tatsächliche Erfahrung in dem Bereich hast, aber in den Verlagen die ich kenne bzw. in denen ich arbeite läuft das nicht so.
Ich hab aber auch scheinbar eine andere Definition von "Lektorat", "Korrektorat" bzw. "korrekturlesen".
In der Buchbranche läuft das exakt genau so. Und die Begriffe werden auch so verwendet: Lektorat, Korrektorat und Fahne.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 3.08.2017 | 08:14
In der Buchbranche läuft das exakt genau so. Und die Begriffe werden auch so verwendet: Lektorat, Korrektorat und Fahne.

OK. Und was sind in der Buchbranche so normale Zeiten für so einen Durchlauf von Textabgabe bis Ende Fahnenlektorat?
(Wobei ich ja bei PG eher im Hinerkopf habe, dass sie das Fahnenlektorat gerne durch die Leser der ersten pdf-Version machen lassen und dann später dafür ein korrigiertes pdf zur Verfügung stellen. Was ja auch grundsätzlich eine gute Idee ist.  :) )
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 3.08.2017 | 09:36
Ok, ich geb's auf. Macht ihr mal weiter hier  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 3.08.2017 | 10:48
OK. Und was sind in der Buchbranche so normale Zeiten für so einen Durchlauf von Textabgabe bis Ende Fahnenlektorat?
Bei meinen Werken waren es fünf bis sechs Monate, wobei das schon sehr schnell ist. Bei den meisten Verlagen dauert das länger ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 3.08.2017 | 10:57
Bei meinen Werken waren es fünf bis sechs Monate, wobei das schon sehr schnell ist. Bei den meisten Verlagen dauert das länger ...

Im Rollenspielbereich dauert das bei anderen Verlagen auch mal Jahre oder Jahrzehnte (kein Witz).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 3.08.2017 | 11:19
Im Rollenspielbereich dauert das bei anderen Verlagen auch mal Jahre oder Jahrzehnte (kein Witz).
Glaube ich gerne, weil es ja dafür genug Beispiele gibt, aber das ist halt keine vertrauensbildende Maßnahme und wenn ich RPG's "hauptberuflich" mache, dann frage ich mich schon, was machen die Verlagsleute eigentlich 8 Stunden am Tag?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 3.08.2017 | 11:37
Im Rollenspielbereich dauert das bei anderen Verlagen auch mal Jahre oder Jahrzehnte (kein Witz).
Ja, wirklich kein Witz -  ich habe da auch sofort einen Verlag eines meiner laaaaangjährigen Lieblingsrollenspiele vor Augen.... 8] :o ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.08.2017 | 11:46
Warhammer oder Runequest?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.08.2017 | 12:01
Midgard, Mäuschen.  :gasmaskerly:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 3.08.2017 | 12:10
Earthdawn ist natürlich schneller  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 3.08.2017 | 12:34
Earthdawn ist natürlich schneller  ~;D
Und Duke Nukem erst.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.08.2017 | 13:30
Earthdawn ist natürlich schneller  ~;D

Lässig, Digga. Und transparenter bei der Darstellung der aktuellen Arbeiten. Pff.  :gasmaskerly: >;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 3.08.2017 | 16:37
Ok, ich geb's auf.
Schade, mich würde deine Einschätzung und Erfahrung interessieren
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 3.08.2017 | 16:45
Im neuen Dorpcast kann man sich anhören, wie dieser Prozess bei Ulisses läuft.

-> https://www.die-dorp.de/index.php/dorpcast/2132-dorpcast-102-der-weg-des-buches
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Luxferre am 3.08.2017 | 20:54
Lässig, Digga. Und transparenter bei der Darstellung der aktuellen Arbeiten. Pff.  :gasmaskerly: >;D

Lässig? 'türlich, Alder  :d

Lass nen jungen-alten Mann doch n büschen frotzeln  >;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.08.2017 | 19:35
Heute hat der Verlag in einem Facebook-Kommentar ein Update für den Dresden-Files-Kickstarter 'bzw. einen kompletten Rundumschlag' in Aussicht gestellt. Und zwar für diese Woche.
Find ich gut.  :d
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 9.08.2017 | 08:37
Heute hat der Verlag in einem Facebook-Kommentar ein Update für den Dresden-Files-Kickstarter 'bzw. einen kompletten Rundumschlag' in Aussicht gestellt. Und zwar für diese Woche.
Find ich gut.  :d
Link/Quelle?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Zohltan am 9.08.2017 | 09:47
https://www.facebook.com/prometheusgames/posts/1585117411553710

Man muss auf Kommentare unten klicken.

In den Kommentaren steht nächste Woche (geschrieben am 6. August)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 9.08.2017 | 09:52
Und was ist mit meiner Stoffkarte zu Symbaroum, die ich bezahlt habe?
Keine Infos! Keine Antworten vom Verlag! Nix.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Zohltan am 9.08.2017 | 11:20
Heute hat der Verlag in einem Facebook-Kommentar ein Update für den Dresden-Files-Kickstarter 'bzw. einen kompletten Rundumschlag' in Aussicht gestellt. Und zwar für diese Woche.
Find ich gut.  :d

Nach jüdischer und christlicher Tradition beginnt die Woche mit dem Sonntag. Genauso wird es heute auch in den USA, in Israel, in arabischen Ländern sowie in Japan[1] und China[2] gehandhabt. Auch die deutsche Bezeichnung „Mittwoch“ bezieht sich auf einen Wochenbeginn am Sonntag und nicht am Montag.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Woche)


Aus dem Grund hat am 6. August diese Woche schon angefangen und das Update kommt dann in der Woche vom 13. August bis 19. August.  :Ironie:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 9.08.2017 | 13:57
In Fernsehzeitschriften fängt die Woche entweder am Montag an (mein Outlook Kalender stimmt zu) oder am Samstag.
Der Sonntag schließt sich von selber aus. Zumal der Sonntag, in der christlichen Tradition, der 7 Tag ist. An dem man Faulenzen bzw. Ausruhen soll. Weil es bei der sieben Tage Welterschaffung auch so war?
Kalenderwochen gehen von Montag bis Sonntag.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 9.08.2017 | 14:15
Der Sonntag schließt sich von selber aus. Zumal der Sonntag, in der christlichen Tradition, der 7 Tag ist. An dem man Faulenzen bzw. Ausruhen soll. Weil es bei der sieben Tage Welterschaffung auch so war?
In christlicher Tradition ist der letzte Tag der Woche der Samstag, deckungsgleich mit dem jüdischen Sabbat (logischerweise). Das ist auch der Tag, an dem der Herrgott nach der Welterschaffung geruht hat.

Nachdem Jesus aber am ersten Tag der Woche auferstanden ist, und das für Christen ein wichtigeres Ereignis ist, wurde der Wochenfeiertag dahin verlegt.

Zitat
Kalenderwochen gehen von Montag bis Sonntag.

Laut ISO 8601, ja.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 9.08.2017 | 14:42
Hm. Vielleicht ist das bei den Katholiken leicht anders? @.@
Ich erinnere mich dahingehend lediglich an Sonntag = Ruhetag. Mit dem Verweis auf die Welterschaffung.
Vielleicht war das aber auch mehr so eine Lokale Erklärung ^^;

Nu und meine Arbeitswoche fängt ja auch mit dem Montag an. Sowie das Wochenende mit dem Samstag ^^;
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 9.08.2017 | 15:00
Hm. Vielleicht ist das bei den Katholiken leicht anders? @.@
Ich erinnere mich dahingehend lediglich an Sonntag = Ruhetag. Mit dem Verweis auf die Welterschaffung.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend eine christliche Sekte das anders sieht. Da passte dann ja die ganze Passionsgeschichte nicht mehr.

Was ich mir sehr gut vorstellen kann ist, dass man nicht-katholischen Kindern diese Details verschweigt, um dann nicht lang und breit erklären zu müssen, warum sich die Christen hochoffiziell nicht an alle 10 Gebote halten. In der katholischen Liturgie wird das aber klar und transparent erwähnt ("Deshalb feiert die Kirche den ersten Tag der Woche..."), da gibt's keine Ausflüchte.  >;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 9.08.2017 | 15:34
Das die Osterwoche so ist, heißt ja nicht das alle Wochen so sein müssen ^^;;;
Nun und in der Eifel, so in der frühsten Kindheit, meinte ich auch gehört zu haben das Evangelische unter dem Oberbegriff "Heiden" geführt wurden (Weshalb ein katholischer Mann auch seinen evangelische Frau nicht kirchlich heiraten konnte/durfte) ^^;
Was im nachhinein betrachtet schon eine Idee stoffelig gegenüber den Mitchristen war XD
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 9.08.2017 | 15:35
Nun schweift es aber doch enorm ab...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Roach am 9.08.2017 | 15:36
Jeden, der den Sonntag als ersten Wochentag sieht, kann man ja fragen, wieso Jesus nach der Kreuzigung am (Kar-)Samstag ruhte und am Sonntag auferstanden ist.

Immerhin war das für einen Juden wie Jesus ja Pflicht, am Schabbes zu ruhen und so wenig wie möglich zu laufen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 9.08.2017 | 15:37
Bitte kommt zurück zum Thema!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 10.08.2017 | 11:11
Ich bin leider zu dem Schluß gekommen, dass entweder Prometheus seine Kunden mit Hinhaltetaktiken und Lügen einfach nur verarscht, oder sie einfach das schlechteste Händchen für die Auswahl ihrer Erfüllungspartner aller Zeiten haben.
Leider hat sich selbst bei mir, als jemand der Jungs immer wieder verteidigt hat, der Eindruck verfestigt, dass einfach kein Geld da ist um die versprochenen Dinge zu produzieren und durch erfundene Fehler, wie z.B. das schon die (angeblich) dritte Lieferung von Bennies und Würfelbechern auf dem Versandweg verloren gegangen ist, der Kunde hingehalten wird bis entweder endgültig der Stecker gezogen werden muss oder durch einen Lottogewinn die Waren doch produziert werden können.
Dies sind alles nur Vermutungen und Spekulationen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 10.08.2017 | 11:20
Ich bin leider zu dem Schluß gekommen, dass entweder Prometheus seine Kunden mit Hinhaltetaktiken und Lügen einfach nur verarscht, oder sie einfach das schlechteste Händchen für die Auswahl ihrer Erfüllungspartner aller Zeiten haben.
Leider hat sich selbst bei mir, als jemand der Jungs immer wieder verteidigt hat, der Eindruck verfestigt, dass einfach kein Geld da ist um die versprochenen Dinge zu produzieren und durch erfundene Fehler, wie z.B. das schon die (angeblich) dritte Lieferung von Bennies und Würfelbechern auf dem Versandweg verloren gegangen ist, der Kunde hingehalten wird bis entweder endgültig der Stecker gezogen werden muss oder durch einen Lottogewinn die Waren doch produziert werden können.
Dies sind alles nur Vermutungen und Spekulationen.

Mit dieser Aussage hast Du Dich ja noch weiter aus dem Fenster gelehnt als ich. Mal sehen ob du auch ne nette blaue Schrift hierzu bekommst...

Zum Thema: Stimme Dir voll und ganz zu. Anders kann man sich das doch gar nicht mehr erklären. Ich könnte ja noch mit Hinhaltetaktiken leben, aber dass man auf Mails, Anrufe und über die entsprechenden Möglichkeiten über den Shop Kontakt aufzunehmen keine Antwort erhält. Das ist schon eine enorme Frechheit.

Wenn ich wüsste wie, würde ich zwei Vorbestellungen stornieren. Aber im Shop habe ich nichts dazu gefunden. Auf eine entsprechende Mail, Nachricht, Anruf erhielt ich, ja genau, keine Antwort/Reaktion. 
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 10.08.2017 | 11:54
@Nathan: Ich versteh Dich sehr, sehr gut.

Wie oft jetzt schon versprochen wurde, diese verfluchten Bennies zu verschicken, ohne das etwas ankam, lässt mich auch im Dreieck springen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.08.2017 | 16:11
Leider hat sich selbst bei mir, als jemand der Jungs immer wieder verteidigt hat, der Eindruck verfestigt, dass einfach kein Geld da ist um die versprochenen Dinge zu produzieren und durch erfundene Fehler, wie z.B. das schon die (angeblich) dritte Lieferung von Bennies und Würfelbechern auf dem Versandweg verloren gegangen ist, der Kunde hingehalten wird bis entweder endgültig der Stecker gezogen werden muss oder durch einen Lottogewinn die Waren doch produziert werden können.
Dies sind alles nur Vermutungen und Spekulationen.

Ich finde das legitim - Du schilderst ja nur, welcher Eindruck bei Dir entstanden ist und behauptest nicht, entsprechende Insiderinfos zu haben. Und sind wir mal ehrlich - da kommen einfachste Kleinigkeiten nicht. Wer das entsprechende Motiv hat, kann ein T-Shirt in 5 Minuten bei einem Händler online in Auftrag geben. Warum machen die das nicht? Warum sagen sie nichts dazu, warum sie das nicht einfach mal machen? Die von Dir beschriebene Erklärung ist die naheliegenste, die mir einfällt. Wenn mir eine schlüssige andere Erklärung einfallen würde, würde ich die genauso diskutieren. Aber mir fällt keine andere ein. Wenn es so einfach ist, ein paar Shirts zu drucken und die das Geld dafür zur Verfügung haben, warum wird dann da nicht mal ein Haken dran gesetzt? Sieht doch aus auf der todo-Liste viel besser aus.

Wenn man sich anschaut, was die wenigen Dinge sind, die zuletzt veröffentlicht wurden, ergibt sich ja auch ein Bild.

Es wäre ja ein Leichtes für den Verlag, den Eindruck zu entkräften, indem mal wirklich Fragen beantwortet würden und uns erklärt würde, warum man nicht in der Lage ist, Stoffkarten oder Shirts zu drucken. Ich denke auch, dass wir eigentlich ein Recht darauf haben.

So bleibt die Ansage des Verlages, die ich mal so zusammen fasse: Wir haben genug Geld für all die Produktionen und wir könnten das alles machen. Machen wir aber derzeit nicht, haben es in den letzten Monaten (und Jahren) nicht gemacht und sagen nicht, warum. Aber wer an unseren Ansagen zweifelt, dass die Produktion aller Sachen gesichert und finanziert ist, ist gemein.

[und die seit Jahren stetige Ergänzung "Und wir haben Fehler gemacht und das verstanden und ab jetzt wird alles besser. Echt. Also jetzt wirklich echt. Ich weiß, dass haben wir schon seit Jahren und oft behauptet, aber jetzt ist es echt. Also echt echt. Und wer das jetzt nicht glaubt, der ist auch gemein" denkt man sich bei allen Zusammenfassungen von Verlagsaussagen mal dazu.]

Ich halte es für zulässig, hieraus seine Schlüsse zu ziehen und die auch zu äußern.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 10.08.2017 | 17:23
Wenn es nur das wäre ...

Wenn es Nathan Grey in etwa so geht wie mir sieht es so aus: Beim ersten Crowdfunding mitgemacht, Hellfrost.

Nun sollten die Bennies schon x-mal verschickt worden sein {x bewegt sich im Zahlenraum zwischen 3 und 5 und ist Element der ganzen Zahlen}, aber es kam nie was an. Ich kenne auch keine Leute, bei denen es ankam. Christian Löwenthal sprach zwischendurch mal davon, dass sich nur wenige beschwert haben bei ihm, dass nix ankam. daraus zu schlußfolgern, dass es beim Rest ankam, halte ich für gewagt ...

Ich weiß auch nicht, was die für ein Problem haben. Wenn sie es eben nicht drucken können, dann ist ja Verschweigen besser ... Aber so muss man jedesmal Zeit drauf werfen, allein die Hellfrost-Geschichte hat mich soviele Zeit und Nerven gekostet, wie sämtliche Crowdfundings anderer Verläge, meine letzte Steuererklärung und meine Gewerbeanmeldung {Waren sie schon beim Bauamt? Das ist echt so.}. Hätte ich eine Analzyste und wäre sie mir entfernt worden, hätte das auch noch in die Liste gekonnt ...

So, zweite Teil des Rants gestrichen, reicht auch so, um meinen Gemütszustand zu signalisieren, wenn ich nur den Namen des Verlages höre ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 10.08.2017 | 21:20
https://www.facebook.com/prometheusgames/posts/1585117411553710

Man muss auf Kommentare unten klicken.

In den Kommentaren steht nächste Woche (geschrieben am 6. August)

Danke für den Link, ich bin nicht zeitnah dazu gekommen, den rauszusuchen. :-)

Edit: Tatsächlich meinte ich diesen hier: https://www.facebook.com/prometheusgames/posts/1586073481458103?comment_id=1592481637483954&ref=notif&notif_t=feed_comment&notif_id=1502178616204246 (https://www.facebook.com/prometheusgames/posts/1586073481458103?comment_id=1592481637483954&ref=notif&notif_t=feed_comment&notif_id=1502178616204246)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Evil Batwolf am 11.08.2017 | 07:43


...Wenn ich wüsste wie, würde ich zwei Vorbestellungen stornieren. Aber im Shop habe ich nichts dazu gefunden. Auf eine entsprechende Mail, Nachricht, Anruf erhielt ich, ja genau, keine Antwort/Reaktion.
Bin kein Jurist, aber angemessene Frist setzen und dann stornieren, beides per eingeschriebener Briefpost sollte doch reichen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 11.08.2017 | 07:48
hast die Vorbestellung schon bezahlt? normalerweise nicht? oder ist das bei PG üblich?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 11.08.2017 | 08:20
Also müsste ich schriftlich per Post meine Bestellung widerrufen?
Bezahlt ist noch nichts.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 11.08.2017 | 09:14
also internet geschäfte kannst du ohne angaben von gründen widerrufen, Textform reicht eMail. Deswegen sind auch soviele Lebensversicherungen immer noch in der Widerrufsfrist, da in den Belehrungen nix von Textform eMail stand (muss da glaub ich seit 2001 stehen)

selbiges sollte für jedes andere Geschäft auch gelten. eMail hin, Widerruf, Ermächtigung zur Abbuchung widerrufen, um Bestätigung bitten. Diese eMail irgendwo abspeichern.

Zumindest bei Versicherungen würde das gelten  ~;D

edit: wenn auf ganz sicher gehen willst nimm ein Fax mit Übertragungsprotokoll, das ist rechtlich immer sicher.

Die Kosten für ein Einschreiben würde ich nicht auf mich nehmen, das geht per eMail/Fax genauso
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 11.08.2017 | 09:51
Die Kosten für ein Einschreiben würde ich nicht auf mich nehmen, das geht per eMail/Fax genauso

Mein Einschreiben wurde nicht angenommen, ignoriert, what ever. Das wird dann eingelagert bei der Post (1-2 Woche). Da wurde es dann nicht abgeholt! (Und ging wieder an mich zurück.)
Fazit: 5,xx € am Arsch und der Brief kam net an...

Edit: Einwurfeinschreiben ist nicht rechtskräftig (echte Kündigung), das muss persönlich mit Unterschrift sein.
Wie es sich bei einer Stornierung verhält, weiß ich aber nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 11.08.2017 | 09:56
aber rechtswirksam wurde das Ding zugestellt, auch wenn es keiner Annimmt, ist es ja nicht dein Problem, man kann ja nicht persönlich hinfahren und solange vor dem Büro campen bis mal einer Arbeiten kommt :(

Beleg aufbewahren.

trotzdem extrem unschön, vor allem wenn nicht mal ein Einschreiben angenommen wird?! Sowas kenne ich garnicht, aber derjenige der für die Post zuständig ist, wird schon wissen, daß nix nettes per Einschreiben kommt  :headbang:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 11.08.2017 | 10:00
Vlt. war auch niemand anwesend, aber von der Post wurde es definitiv nicht abgeholt.
Keine Ahnung, wie das rechtlich zu beurteilen ist. Fakt ist besagter Brief kam eben nicht an und die Unterschrift nicht bei mir.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Nebula am 11.08.2017 | 10:03
ja dafür bekommst ja einen "Bitte in der Postfiliale Abholen" Zettel, den man dann irgendwann einlösen sollte =)

manoman, da bekommst ja graue Haare
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 11.08.2017 | 10:12
Mein Einschreiben wurde nicht angenommen, ignoriert, what ever. Das wird dann eingelagert bei der Post (1-2 Woche). Da wurde es dann nicht abgeholt! (Und ging wieder an mich zurück.)
Fazit: 5,xx € am Arsch und der Brief kam net an...

Edit: Einwurfeinschreiben ist nicht rechtskräftig (echte Kündigung), das muss persönlich mit Unterschrift sein.
Wie es sich bei einer Stornierung verhält, weiß ich aber nicht.

Das war ein Übergabeeinschreiben? Spannend ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 11.08.2017 | 10:56
Das war ein Übergabeeinschreiben? Spannend ...
Ja, eines mit Unterschrift und eben Rückschein.
"Persönlich" ist da relativ, da gibt es mehrere Optionen (Bevollmächtigter usw.).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Marask am 11.08.2017 | 10:59
Mein Einschreiben wurde nicht angenommen, ignoriert, what ever. Das wird dann eingelagert bei der Post (1-2 Woche). Da wurde es dann nicht abgeholt! (Und ging wieder an mich zurück.)
Fazit: 5,xx € am Arsch und der Brief kam net an...

Edit: Einwurfeinschreiben ist nicht rechtskräftig (echte Kündigung), das muss persönlich mit Unterschrift sein.
Wie es sich bei einer Stornierung verhält, weiß ich aber nicht.

Dein Einschreiben ging an diesen Laden? Wow...krass. Ich bin ein Mega-Optimist und dennoch zutiefst erschüttert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.08.2017 | 11:59
Der Grad an Verträngung seitens PG ist aus fachlicher Sicht höchst faszinierend.
(sorry, zuviel Star Trek in letzter Zeit)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Odium am 11.08.2017 | 11:59
Auch wenns ein wenig Offtopic ist:
Benötigt das wirklich eine persönliche Bestätigung? Ich habe das so gelernt, das in diesem Fall ein Einwurfeinschreiben reichen würde, da die Kündigung dann zugestellt ist und alles andere das Problem des Empfängers.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.08.2017 | 12:05
Das Problem ist die Nachweispflicht.
Bei einem persönlich zugestellten Einschreiben mit Rückschein übrigens auch problematisch, da ja kein Nachweis darüber existiert, WAS da eigentlich per Einschreiben zugestellt wurde.
Im Grunde könnte man PG ne Ladung Pferdescheiße per Einschreiben zuschicken und behaupten, in der Kiste wäre auch noch irgendwo ein Erklärung enthalten gewesen, vom Kauf zurücktreten zu wollen.  8]
Nur nachweisen, dass die Erklärung PG erreicht hat kann man in beiden fällen nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Odium am 11.08.2017 | 12:24
Also muss man wie in einem schlechten Film einen Boten schicken:
"Hey, sie sind doch C.L., der berühmte Author? Können Sie mir ein Autogramm geben? Danke, die Sendung gilt als zugestellt"  ~;D

Aber den Nachweis kann ich ja beim Einwurf über Zeugen erbringen (mehr oder weniger), von daher sollte das da doch die bessere Lösung sein?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Sarakin am 11.08.2017 | 12:31
Per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Der weiß auch, was er da genau zustellt. Das ist dann rechtssicher.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.08.2017 | 13:56
Per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Der weiß auch, was er da genau zustellt. Das ist dann rechtssicher.
So sieht's aus!
Nur leider ist das recht teuer und in Anbetracht des Streitwerts wohl eher keine Option.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 11.08.2017 | 17:21
Neues Update ist raus! Prometheus zieht ihr Angebot zurück die Leute auszuzahlen und lässt niemanden mehr raus....

Quelle: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/11/crowdfunding-update-20/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TeichDragon am 11.08.2017 | 17:24
CF Update #20 (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/11/crowdfunding-update-20/)

Zitat
Rückzahlung von Crowdfundings

Ein weiteres allgemeines Thema: Wir haben vor einiger Zeit aus Kulanz für bestimmte Crowdfunding-Projekte ein Rücktrittsrecht angeboten. Das haben wir vor allem gemacht, da bestimmte Projekte, auch im Verhältnis zu den in der Branche üblichen Verzögerungen, den Rahmen ein wenig gerissen haben. Das betraf vor allem Elyrion. Zu Anfang haben uns tatsächlich einige Stornierungen aus Unmut über die Verzögerungen oder aus dem verständlichen Vertrauensverlust heraus erreicht. Manchmal hat ein persönliches Gespräch geholfen, manchmal auch nicht. In diesen Fällen haben wir uns auch nicht gesperrt. Mittlerweile erreichen uns aber auch Rücktrittsforderungen mit freimütigen Äußerungen wie: “Mein Auto ist defekt.”, “Ich spiele doch lieber Spiel XY.” oder “Eigentlich möchte ich nicht, aber meine Gruppe will das sowieso nicht spielen.” – so verständlich das ist, können und werden wir dem nicht (mehr) nachgeben. Stornierungen die seit dem 01.07.2017 bei uns eingegangen sind, werden wir daher nicht mehr annehmen. Grundsätzlich werden wir Stornierungen nur noch dann vornehmen, wenn wir beschließen, ein Projekt nicht umzusetzen.

"ein wenig gerissen".... soso....
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 11.08.2017 | 17:31
Zitat
In unseren Augen verkehren solche Stornierungen auch den Sinn eines Crowdfundings [..]
In meinen Augen verkehren solche Stornierungen nicht den Sinn eines Crowdfundings.
Gerade in Anbetracht des Umstand dass ich die Erfüllung der Zusagen nicht gegeben sehe.
Tatsächlich halte ich die Ablehnung solcher Stornierungen daher, gemäß der Natur von Crowdfundings, für rechtlich fraglich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 11.08.2017 | 17:33
Was ich eher fraglich finde die Frist 6 Wochen rückwirkend zu setzen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.08.2017 | 17:38
So sieht's aus!
Nur leider ist das recht teuer und in Anbetracht des Streitwerts wohl eher keine Option.

Ach ja, die Zugangsbeweisproblematik...
Zustellung per Gerichtsvollzieher kostet AFAIK etwa € 11,00.
Ansonsten ist normalerweise ein Telefax mit Sendebericht inkl Kopie der ersten Seite bei dem Sendebericht das Mittel der Wahl , sofern die Gegenstelle über ein (funktionierendes) Telefax verfügt. Und zumindest gibt der Verlag eine Faxnummer an...
Oder - sofern ihr in der Nähe wohnt oder jemanden kennt, der das für euch erledigt - : Direkter Einwurf in den verlagseigenen Briefkasten und der Bestätigung des Einwerfenden (der nicht ihr selbst sein solltet), das und wann er das Schreiben dort eingeworfen hat.

So, und nu gehe ich erst einmal das Update lesen:
http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/11/crowdfunding-update-20/ (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/11/crowdfunding-update-20/)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 11.08.2017 | 17:45
 Zitat:
Über Hellfrost gibt es soweit nichts Neues zu berichten. Das Kartendeck verschiebt sich mit den übrigen Kartendecks in den Oktober und die letzten Bennies sollten endlich kommende Woche ihre Empfänger erreichen.

Kartendruck ist schwer!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.08.2017 | 17:49
Ich bin jetzt zugegebenermaßen etwas verwirrt.
Sind das die selben Hellfrost Bennies, die seit Jahren quasi jede zweite Woche aufs neue verschickt werden!?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 11.08.2017 | 17:53
Scheint so...finde das mit den Karten schlimmer .. die sind 2013 (wenn ich mich nicht täusche)zum vorbestellen angeboten worden... und jetzt kommt man da noch nicht mal mehr raus
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 11.08.2017 | 19:15
CF Update #20 (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/11/crowdfunding-update-20/)

"ein wenig gerissen".... soso....

Die Formulierung ist der Witz schlechthin. Was würde der Verlag dann unter "deutlich gerissen" verstehen?

Hinsichtlich der Einschätzung, dass eine Stornierung dem Sinn eines Crowdfoundings widersprechen würde könnte ich mich grundsätzlich anschließen. Aber das gesamte Gebaren des Verlages und der Umgang mit den Backern widersprechen jeglichem Sinn eines Crowdfoundings dermaßen krass, dass der Verlag sich m.E. hierauf nicht mehr berufen darf. Das würde voraussetzen, dass man sich selbst halbwegs zwecktreu verhalten hat, dann kann man selbst andere auf den Sinn und Zweck verweisen. Aber nicht als Einbahnstraße.

Edit: Und es versteht sich von selbst, dass kein Wort dazu geschrieben wurde, warum z.B. die Shirts seit März nicht in Auftrag gegeben werden konnten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.08.2017 | 19:49
In meinen Augen verkehren solche Stornierungen nicht den Sinn eines Crowdfundings.
Gerade in Anbetracht des Umstand dass ich die Erfüllung der Zusagen nicht gegeben sehe.
Tatsächlich halte ich die Ablehnung solcher Stornierungen daher, gemäß der Natur von Crowdfundings, für rechtlich fraglich.

 :) Frei nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert...

Wie immer lohnt es sich bei den Formulierungen des Verlags, genau hinzuschauen.
Es ist schon richtig: Der Widerruf einer Warenlieferung, die über ein Crowdfunding bezahlt und geliefert wird, läuft in gewisser Weise dem Sinn eines solchen Crowdfunding zuwider. Gleiches gilt dann allerdings in der Tat auch für monate- oder jahrelange Lieferverzögerungen oder Falschinformationen an die Backer. Wer auch immer einen blinden Fleck findet, darf ihn wohl behalten...  ;)

Und natürlich kann Kulanz auch nicht eingefordert werden, so etwas wie Gleichbehandlung oder so ein fieser Grundrechtskram hat in der freien Wirtschaft keinen Raum.  ::)

Das ändert allerdings so gar nicht daran, dass der Verbraucher ein Widerrufsrecht hat, sofern er rechtzeitig widerruft (=deutlich zum Ausdruck bringt, dass er den Vertrag widerrufen will). Diese Erklärung ist AFAIK gemäß § 356 BGB nur innerhalb einer bestimmten Frist möglich. Der Fristbeginn setzt eigentlich eine ordentliche Widerrufsbelehrung voraus, endet aber bei der Teillieferungen spätestens 1 Jahr und 14 Tage nach dem Eintreffen der letzten Teillieferung. Das wäre z.B. bei den Dresden Files (sofern die Lieferungen tatsächlich kommen wie geplant) etwa im März 2019. Vielleicht früher, wenn sie da noch eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung hinterherschicken. Oder später, wenn die letzten Würfel deutlich später eintreffen... ;)
Ob bei den hauseigenen Crowdfundings ordentlich belehrt wurde, kann ich nicht sagen, zumindest gibt es da was bei den Shop-AGB. Allerdings weiß ich nicht, ob und wie die in die Crowdfundings einbezogen wurden...

Rechtlich hat der Verlag eigentlich keine Handhabe, solche Widerrufserklärungen nicht zu akzeptieren. Indem sie allerdings ankündigen, diese Erklärungen nicht akzeptieren zu wollen, machen sie eben auch klar, dass sie es da im Einzelfall auf eine Auseinandersetzung ankommen lassen. Das ist zwar meiner Meinung nach entlarvend aber jetzt auch nicht wirklich überraschend. Mal angenommen, dass sie gerade  ein wenig knapp bei Kasse sein sollten, macht das sogar kurzfristig gesehen irgendwo Sinn, dass sie so versuchen, den Abfluss von weiteren Geldmitteln zu verhindern.

Dazu kommt dann gegebenenfalls noch, dass es inzwischen durchaus Rücktrittsrechte jenseits des Widerrufsrechts geben könnte. Aber das sprengt dann wohl den hiesigen Rahmen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Odium am 11.08.2017 | 20:08
Zitat:
Über Hellfrost gibt es soweit nichts Neues zu berichten. Das Kartendeck verschiebt sich mit den übrigen Kartendecks in den Oktober und die letzten Bennies sollten endlich kommende Woche ihre Empfänger erreichen.

Kartendruck ist schwer!

Ich komm da echt nicht drauf klar, das TAG zwischenzeitlich ein Deck angekündigt, produziert und geliefert hat. In einem Bruchteil der Zeit  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.08.2017 | 20:33
Um aber auch mal ein paar positive Worte zu verlieren:

Ich finde es tatsächlich positiv, dass sie etwas halbwegs Verbindliches zu nahezu allen Produkten gesagt haben, gerade bei den Dresden Files hat da vorher doch ein bisschen was gefehlt. Und natürlich finde ich es gut, dass sie die beiden DF-Hauptbücher zusammen gedruckt veröffentlichen wollen, da die beiden IMHO nur im Doppelpack spielbar sind.
OK, die Einzelinformationen sind alles andere als detailliert, aber vielleicht schieben sie ja peu a peu noch genauere Informationen hinterher, so wie es für Elyrion in Aussicht gestellt wurde. Und da ist so eine Übersicht, was denn noch näher angesprochen werden sollte, sicherlich hilfreich.

In diesem Sinne hier noch ein Sammlung, was AFAIK noch nicht oder nicht genau angesprochen wurde. Ganz ironiefrei: Ich denke, bei der Masse an Dingen kann man schon mal was übersehen. Und falls das vom Verlag aufgenommen und noch nachgetragen wird, wäre das IMHO  so etwas wie eine vertrauensbildende Maßnahme. Im einzelnen:

Dresden Files:
- Würfel: hier ist nicht ganz klar, welche Würfel im Februar 2018 geliefert werden sollen und welche noch in Arbeit sind: Zum einen geht es um ein Set von 4 weißen und 4 roten, zum anderen um die 4 Würfel in Fuego-Optik
- Bei den Char-Bögen-Blöcken gehe ich mal davon aus, dass der eine Block, der ohne Zusatzkosten Teil des Fanpakets ist, ebenfalls im Februar 2018 mit versandt wird. (Und würde noch anregen, die Bögen als (am liebsten ausfüllbares) pdf vorab auf die Homepage zu stellen, zumal sie ja Teil des Regelwerkes sind.)
Deadlands:
- Da waren auch mal Lesezeichen zugesagt.
Rippers resurrected
- Das A2 Poster der Weltkarte fehlt
Savage World:
- das Fan-Paket war im Crowdfunding-Update-18 für diesen Monat angekündigt. Jetzt nicht mehr?
- Auch hier waren 3 stylische Lesezeichen zugesagt
- Und ein Horror-Abenteuer von Günther Lietz
Symbaroum:
- Was ist eigentlich mit dem Spielerhandbuch? IIRC war das während des Crowdfundings vorbestellbar, danach habe ich irgendwie nichts mehr davon mitbekommen. Das kann aber auch an mir liegen.  ;)

Spannend finde ich die Frage, ob sie auf der Spiel in Essen auftauchen werden. So ein bisschen schimmert das ja durch, andererseits spricht die offizielle Begründung für die bisherigen Absenzen in diesem Jahr eher dagegen, schließlich müssen sie sich ja auch weiter auf die Produktion von Büchern konzentrieren. Und wie wir alle wissen, ist der Vormesse- und Messerstress sowie die unweigerlich auftretenden Nachmesseseuche da eher hinderlich. ;-)
Wenn ich mir allerdings so anschaue, was inzwischen alles auf Oktober/November 2017 geplant wurde, wäre es ein gute Idee, das dann auch direkt zu verkaufen. Mir würde es als Crowdfunder zumindest nichts ausmachen, die Sachen erst kurz nach den Messebesuchen zu erhalten oder soger auf der Messe mitnehmen zu können...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.08.2017 | 20:34
Kartendruck ist schwer!

Hmm, scheint immer noch leichter zu sein, als Würfel produzieren zu lassen.  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 11.08.2017 | 21:38
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, beides ist ziemlich einfach. T-Shirts bedrucken lassen übrigens auch. ;-)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 11.08.2017 | 22:21
Ich bin jetzt zugegebenermaßen etwas verwirrt.
Sind das die selben Hellfrost Bennies, die seit Jahren quasi jede zweite Woche aufs neue verschickt werden!?
Ja.

Ich hatte ja heute Post aus Duisburg.

War echt überrascht ...

War aber dann doch nur eine eBay-Zusendung ;)

Zitat
Über Hellfrost gibt es soweit nichts Neues zu berichten. Das Kartendeck verschiebt sich mit den übrigen Kartendecks in den Oktober und die letzten Bennies sollten endlich kommende Woche ihre Empfänger erreichen.

Da könnt ich übrigens ausflippen.

In den hin- und herkommunizierten eMails war von "schon versandt" die Rede. Da kann ich nichtmal mehr den Kopf schütteln. Es ist einfach nur traurig.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 12.08.2017 | 09:55
@Hellfrost-Kartendeck

In den hin- und herkommunizierten eMails war von "schon versandt" die Rede. Da kann ich nichtmal mehr den Kopf schütteln. Es ist einfach nur traurig.

Schau noch mal nach: Hat dir wirklich jemand geschrieben, dass das Deck schon versandt worden sei? Oder war es doch nur eine Absichtserklärung bzw. irgendwas mit 'voraussichtlich'?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 12.08.2017 | 10:34
So, nochmal recherchiert. Im Februar hatte ich übrigens das erste Mal angefragt ...

16.05.2017: "laut unserem Lager sind alle Umschläge verschickt worden."

02.06.2017: "am kommenden Mittwoch, werden alle Ersatzlieferungen verschickt. Du solltest also bis Ende kommender Woche deine Bennies und den Becher haben. Entschuldige bitte nochmal die lange Wartezeit."

Wenn ich sowas schreibe, dann habe ich schon ein Schamgefühl, wenn ich erst DO oder FR dazu kommen. Sollte es noch länger dauern, dann schreib ich meinen Kunden an, entschuldige mich und sag, wann ich es dann verschicke. Und wenn mir das dann nicht gelingt. Dann wäre ich im falschen Gewerbe. Helleluja.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 12.08.2017 | 10:58
Aber da hast du doch auch schon die Erklärung.
Der zuständige Lagerlogistiker des Versandsubunternehmers hat da scheinbar Mist gebaut. Vermutlich war er krank, oder kurzzeitig vom Erdboden verschollen (Aliens!?) und seine Vertretung hat dann unwissentlich Fehlinformationen an PG zurückgemeldet. Also DAS kann man PG ja nun wirklich nicht anlasten.  8]
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 12.08.2017 | 11:11
Aber da hast du doch auch schon die Erklärung.
Der zuständige Lagerlogistiker des Versandsubunternehmers hat da scheinbar Mist gebaut. Vermutlich war er krank, oder kurzzeitig vom Erdboden verschollen (Aliens!?) und seine Vertretung hat dann unwissentlich Fehlinformationen an PG zurückgemeldet. Also DAS kann man PG ja nun wirklich nicht anlasten.  8]

Ja, wenn die nicht schon in der Steinzeit Versandprobleme gehabt hätten, wäre das glaubhaft ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 12.08.2017 | 12:30
Und schon hat sich in der Verlagswerkstatt was geändert, und zwar IMHO mit leicht positiver Tendenz:
1. Anscheinend wurde bei Savage World nachgetragen. Oder ich habe es von Anfang an nicht gesehen.  ;)
2. Bei den Dresden-Files kam die Klarstellung hinsichtlich der Charakterbögenblöcke.
3. Die Erscheinungsdaten, bei denen das Jahr 2015 angegeben war, sind auf 2018 korrigiert worden. Jaja, immmer diese Tippgfehler.  :)

Damit wären dann nur noch 2 oder 3 Produkte überhaupt nicht angesprochen: Deadlands-Lesezeichen, Rippers-A2-Weltkarte und (ggfls) Symbaroum Spielerhandbuch.
Und bei 4 weiteren Produkten müssten noch Veröffentlichungsdaten erarbeitet werden: Dresden-Files-Würfelset (welches?), Nebula Arcana Benie-Set und Würfelset sowie der Druck vom Packs! Ratmasters Screen (da ist interessantereise für das pdf der September 2017 vorgesehen).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 15.08.2017 | 09:50
Scheint so...finde das mit den Karten schlimmer .. die sind 2013 (wenn ich mich nicht täusche)zum vorbestellen angeboten worden... und jetzt kommt man da noch nicht mal mehr raus

Was ich den Hammer finde, angeblich waren die Karten schon produziert und es wurde nur noch auf die Metalschachteln gewartet, welche als Bonus für die wartenden Vorbesteller gedacht waren.
Es gab bei Facebook, bei einem Mitarbeiter meine ich, sogar Fotos von den deutschen Action Deck.
Was bei Prometheus abgeht macht mich nur traurig und wütend. Traurig, weil ein Verlag der tolle Produkte abgeliefert hat, so zu Grunde gerichtet wird und wütend, weil man mit immer neuen Versprechen und teilweise Lügen die Kunden weiter verarscht und hinhält.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 15.08.2017 | 20:06
Was ich den Hammer finde, angeblich waren die Karten schon produziert und es wurde nur noch auf die Metalschachteln gewartet, welche als Bonus für die wartenden Vorbesteller gedacht waren.
Es gab bei Facebook, bei einem Mitarbeiter meine ich, sogar Fotos von den deutschen Action Deck.
Was bei Prometheus abgeht macht mich nur traurig und wütend. Traurig, weil ein Verlag der tolle Produkte abgeliefert hat, so zu Grunde gerichtet wird und wütend, weil man mit immer neuen Versprechen und teilweise Lügen die Kunden weiter verarscht und hinhält.

So seltsam das klingen mag: Mir hat das wirklich der Vergleich: 'Crowdfunding und andere Vorkasse sind wie Drogen und jetzt gibt es so etwas wie einen Entzug' weitergeholfen, um aus der zwischenzeitlichen Wut herauszuwachsen. Joah, es spricht inzwischen  viel dafür, dass ich mit dem Dresden-Files-Crowdfunding ganz ordentlich verarscht worden bin, aber das meiste, was ich tatsächlich tun könnte, würde erst einmal mich Geld kosten, von dem ich so gar nicht sicher sein kann, ob ich das jemals oder zumindest in absehbarer Zeit zurückbekomme. Dazu kommt, dass ich momentan arbeitsmäßig mehr als nur gut ausgelastet bin...

Also: Lasse ich es laufen und beschränke mich auf Zwischenrufe: Wenn sie ihre Versprechen halten, bekomme ich im Oktober meine Hauptbücher als pdf und später irgendwann noch den Rest. Und wenn nicht, kann ich immer noch agieren. Oder es lassen, weil der dann zu treibende Aufwand - mal so rein wirtschaftlich betrachtet - mit dem potentiellen 'Erfolg' einfach nicht in Einklang steht. Wobei ich dazu sagen sollte, dass es sich bei mir um gerade mal noch € 35,00 handelt, das ist für mich gut zu verschmerzen. Bzw. ich betrachte das als Lehrgeld, dass ich wohl dafür bezahlen musste, um mehr über den Verlag Prometheus Games GbR, die dort verantwortlich handelnden Personen und über das Geschäft mit Rollenspielen allgemein zu erfahren. Also um ent-täuscht zu werden...
Viel von dem, was PG (nicht) macht und wie sie es (nicht) machen, deutet für mich darauf hin, dass ich da weiter bin als die verantwortlich handelnden Personen. Aber ich hab es da - denke ich - auch leichter, weil bei mir weder die wirtschaftliche Existenz noch mein Glückseligkeit oder mein Selbstwertgefühl davon abhängen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 16.08.2017 | 08:42
Die 5 Phasen der Trauerbewältigung nach Kübler-Ross?
Abstreiten
Wut
Verhandeln
Depression
Akzeptanz

Faszinierend, dass das Modell hier auch greift, auch wenn die Reihenfolge in Bezug auf PG variabel zu sein scheint und mehrere Phasen sich bei manchen Backern auch abwechselnd zu wiederholen scheinen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Swafnir am 16.08.2017 | 08:48
Trauer wegen sowas?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 16.08.2017 | 09:05
Definitiv abstreiten
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 16.08.2017 | 10:41
Faszinierend, dass das Modell hier auch greift, auch wenn die Reihenfolge in Bezug auf PG variabel zu sein scheint und mehrere Phasen sich bei manchen Backern auch abwechselnd zu wiederholen scheinen.
Bei dem Modell geht man auch davon aus das der Quell der Trauer nur einmal auftaucht und dann Tod oder weg ist.
Nicht das er, wie bei Godot, zyklisch wiederkommt XD
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 16.08.2017 | 18:14
Die 5 Phasen der Trauerbewältigung nach Kübler-Ross?

Faszinierend, dass das Modell hier auch greift, auch wenn die Reihenfolge in Bezug auf PG variabel zu sein scheint und mehrere Phasen sich bei manchen Backern auch abwechselnd zu wiederholen scheinen.

Interessante Einordnung, auch wenn ich Kübler-Ross eher bei den Sterbenden als bei den Begleitenden eingeordnet hätte. (Vorsorglicher Discalimer: Generell gesprochen.)
Na ja, warum soll ein Coping-Methode nur funktionieren, wenn es um schwerwiegende Themen geht. ;-)
Und dass sich Emotionen bei dem Angehen eines Problems bzw einer Aufgabe ablösen, ist ja eher Allgemeingut, oder?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 17.08.2017 | 10:44
"Wir machen keine Crowdfundings mehr. Eine Vorbestellung zu einem laufenden Crowdfunding, ist aber ganz sicher kein Crowdfunding." War wohl so im groben der Gedankengang bei Prometheus Games:

Art Decks von James Pinto - Vorbestellaktion (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/16/art-decks-von-james-pinto-vorbestellaktion/)

Womit sie dann, potentiell, einen Rollenspiel-Designer durch den Schlamm ziehen, an denen mir etwas liegt und den ich schätze.
Weshalb ich den Kickstarter von Jim Pinto empfehlen möchte: Art Decks: Three Pokers Decks for Collectors and Gamers (https://www.kickstarter.com/projects/218255739/art-decks-three-pokers-decks-for-collectors-and-ga)

Bei dem Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/218255739/art-decks-three-pokers-decks-for-collectors-and-ga?ref=nav_search) muss man zwar etwa 13,37€ mehr ausgeben als Prometheus Games, dafür kriegt man aber seine Karten ziemlich sicher. Zudem bekommt man auch noch etwaige Stretch Goals. Also PDFs zu Jims Spielen. Aktuell bekommt man da zwei drauf.

Ansonsten verwirrt mich das sie es über Jim abwickeln und nicht über Alan Bahr.
Der nach Jims Angaben den Kickstarter administriert und erfüllt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 17.08.2017 | 13:29
Wäre ich zynisch, hätte ich gesagt, dass das die Mail von PG bzgl. Hellfrostbennies erklärt ...

Bin ich ja nicht, also alles gut ...

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 17.08.2017 | 13:36
"Wir machen keine Crowdfundings mehr. Eine Vorbestellung zu einem laufenden Crowdfunding, ist aber ganz sicher kein Crowdfunding." War wohl so im groben der Gedankengang bei Prometheus Games:

Art Decks von James Pinto - Vorbestellaktion (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/16/art-decks-von-james-pinto-vorbestellaktion/)

Womit sie dann, potentiell, einen Rollenspiel-Designer durch den Schlamm ziehen, an denen mir etwas liegt und den ich schätze.
Weshalb ich den Kickstarter von Jim Pinto empfehlen möchte: Art Decks: Three Pokers Decks for Collectors and Gamers (https://www.kickstarter.com/projects/218255739/art-decks-three-pokers-decks-for-collectors-and-ga)

Bei dem Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/218255739/art-decks-three-pokers-decks-for-collectors-and-ga?ref=nav_search) muss man zwar etwa 13,37€ mehr ausgeben als Prometheus Games, dafür kriegt man aber seine Karten ziemlich sicher. Zudem bekommt man auch noch etwaige Stretch Goals. Also PDFs zu Jims Spielen. Aktuell bekommt man da zwei drauf.

Ansonsten verwirrt mich das sie es über Jim abwickeln und nicht über Alan Bahr.
Der nach Jims Angaben den Kickstarter administriert und erfüllt.

Also ich sehe das nicht so kritisch, und wo wird denn da jemand durch den Schlamm gezogen? Abgesehen davon, James Pinto kann ja schlecht PG sagen "Nein, ihr dürft meinen Kram nicht kickstartern/vorbestellen" (also kann er schon, aber warum sollte er?).
Sicher kann da immer noch einiges schiefgehen, aber das wäre nach wie vor die Schuld von PG. James Pinto sehe ich da nicht beschädigt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teylen am 17.08.2017 | 14:19
Also ich sehe das nicht so kritisch, und wo wird denn da jemand durch den Schlamm gezogen?
Wenn die Leute ihre Karten nicht bekommen, weil der Postmann die Ware in der falschen Stadt abgab [oder andere Bizarritäten passieren].
Wenn die Leute ihr Geld nicht bekommen, weil Prometheus Games ein Statement gibt das sie keinen Liefertermin gegeben haben und es irgendwann, in der Zukunft, sicherlich klappt.

Zitat
Sicher kann da immer noch einiges schiefgehen, aber das wäre nach wie vor die Schuld von PG. James Pinto sehe ich da nicht beschädigt.
Naja, die Leute sagen ja auch das sie keine Crowdfundings mehr machen, weil sie auf PG hereingefallen sind.
Ist nicht unbedingt super rational, passiert aber.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 17.08.2017 | 14:38
Nochmal: Wo hat das alles was mit James Pinto zu tun, wenn PG seinen Kickstarter finanzieren will? Der wird doch nicht mitbekommen, was da läuft, außer, er würde nicht bezahlt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 17.08.2017 | 14:41
Man könnte vermuten, dass PG sich nicht zu schade wäre eventuelle Problem auf den Künstler abzuwälzen, da sie dies in der Vergangenheit mit Zulieferern und Dienstleistern auch immer gemacht haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Niniane am 17.08.2017 | 14:50
Man könnte vermuten, dass PG sich nicht zu schade wäre eventuelle Problem auf den Künstler abzuwälzen, da sie dies in der Vergangenheit mit Zulieferern und Dienstleistern auch immer gemacht haben.

Ok, das ist ein Argument, und das wäre schon ganz schön dreist.

Ich fürchte auch, dass sie die 50 Vorbesteller wieder irgendwo finden...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Odium am 17.08.2017 | 15:32
Danke für den Hinweis auf den Kickstarter, die Karten sehen wirklich sehr schick aus! :)

Aber PG wird da trotzdem keineN Cent von mir sehen. Da zahle ich lieber den Versand :D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 17.08.2017 | 16:26
Ich verknote mir grade das Hirn, wie PG scheinbar auf die Idee kommt, Crowdfundings wären das Problem, aber "Geld jetzt, Ware irgendwann später" sei völlig okay. Scheinbar bin ich zu blöd zu begreifen, dass es offensichtlich möglich ist, so merkbefreit und lernresistent zu sein. Schande über mein Haupt, dass mir die sicherlich völlig logische Rationalisierung hinter PGs Gedankengang verschlossen bleibt.
Aber ich wünsche jedem, der sich darauf einlässt starke Nerven, viel Geduld und ganz, ganz viel Spaß mit den bestimmt irgendwann eintrudelnden Kartendecks.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 17.08.2017 | 19:00
Ich schaue mir das an und wenn ich die Decks will werde ich auch direkt das CF backen. Das Problem für mich ist: Bislang haben die Jungs von PG sich auf alle Nachfragen hin nie zu der Frage geäußert, wie sie das mit den vereinnahmten Geldern aus den Crowdfoundings halten.

Ob die, feinsäuberlich für jedes Projekt getrennt, irgendwo verwaltet werden und daraus dann nur Ausgaben für das jeweilige Projekt bestritten werden. Genau so, wie ich mir das eigentlich vorstelle. Oder ob die Gelder in der großen Verlagskasse landen, für laufende Ausgaben und Urlaube der Verlagsmitarbeiter ausgegeben werden und die eigentliche Umsetzung der Projekte dann aus zukünftigen Einnahmen bestritten werden, die woanders her kommen.

Und solange das so ist, werde ich bei denen nichts mehr tun, das irgendwie mit Vorkasse zu tun hat. Einfach, weil ich nicht weiß, ob mein Geld verwahrt wird, bis es für den eigentlichen Zweck benötigt wird oder nicht. Und das ist für mich ein ko-Kriterium für jedwedes Vorkasse-System. Wer mir nicht sagt, was er mit meinem Vorkasse Geld gemacht hat, der bekommt von mir keine Vorkasse mehr für irgendwas.

PS: Dass der Verlag sich hier seit langem und trotz einiger Nachfragen konkret ausschweigt hat natürlich auch schon wieder eine gewisse Aussagekraft.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 17.08.2017 | 21:12
Ich verknote mir grade das Hirn, wie PG scheinbar auf die Idee kommt, Crowdfundings wären das Problem, aber "Geld jetzt, Ware irgendwann später" sei völlig okay. Scheinbar bin ich zu blöd zu begreifen, dass es offensichtlich möglich ist, so merkbefreit und lernresistent zu sein. Schande über mein Haupt, dass mir die sicherlich völlig logische Rationalisierung hinter PGs Gedankengang verschlossen bleibt.
Aber ich wünsche jedem, der sich darauf einlässt starke Nerven, viel Geduld und ganz, ganz viel Spaß mit den bestimmt irgendwann eintrudelnden Kartendecks.

Ja, so was ähnliches dachte ich auch. Aber es wird vielleicht nachvollziehbarer, wenn du es aus der Sicht des Verlags siehst, der eben jetzt einen akuten Liquiditätsbedarf hat. Gut, das ist jetzt eher Handels- als Verlagsgeschäft, aber in die Richtung deutet ja eh das Gros der  letzten Meldungen... ;)
Wobei ich die Idee an sich gar nicht so schlecht finde, macht der Sphärenmeister nicht auch hin und wieder solche Sammelbestellungen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 17.08.2017 | 21:31
Ich schaue mir das an und wenn ich die Decks will werde ich auch direkt das CF backen. Das Problem für mich ist: Bislang haben die Jungs von PG sich auf alle Nachfragen hin nie zu der Frage geäußert, wie sie das mit den vereinnahmten Geldern aus den Crowdfoundings halten.

Ob die, feinsäuberlich für jedes Projekt getrennt, irgendwo verwaltet werden und daraus dann nur Ausgaben für das jeweilige Projekt bestritten werden. Genau so, wie ich mir das eigentlich vorstelle. Oder ob die Gelder in der großen Verlagskasse landen, für laufende Ausgaben und Urlaube der Verlagsmitarbeiter ausgegeben werden und die eigentliche Umsetzung der Projekte dann aus zukünftigen Einnahmen bestritten werden, die woanders her kommen.

Und solange das so ist, werde ich bei denen nichts mehr tun, das irgendwie mit Vorkasse zu tun hat. Einfach, weil ich nicht weiß, ob mein Geld verwahrt wird, bis es für den eigentlichen Zweck benötigt wird oder nicht. Und das ist für mich ein ko-Kriterium für jedwedes Vorkasse-System. Wer mir nicht sagt, was er mit meinem Vorkasse Geld gemacht hat, der bekommt von mir keine Vorkasse mehr für irgendwas.

PS: Dass der Verlag sich hier seit langem und trotz einiger Nachfragen konkret ausschweigt hat natürlich auch schon wieder eine gewisse Aussagekraft.

Nu ja, bei Vorkasse würde ich nicht unbedingt erwarten, dass das Geld direkt projektbezogen eingesetzt wird, sondern 'nur', das direkt mit Erscheinen geliefert wird, gerade im Handelsbereich. Das sehe ich nur für den Crowdfundingbereich (und hier insbesondere bei einem Kickstarter) deutlich anders. Dessen ungeachtet würde ich Prometheus Games zurzeit gar kein Geld im Vorfeld anvertrauen. Das hat nicht nur mit der Weigerung über den Nachweis der Mittelverwendung bei den Crowdfundings zu tun, sondern eben auch mit den ständigen Lieferverzögerungen zu tun... Und fertige deutschsprachige Druckwaren beziehe ich dann doch lieber über den lokalen Fachhandel, der erzählt mir wenigstens nicht über Monate hinweg irgendwelche Geschichten, die sich im Nachhinein als unwahr herausstellen...  ::)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 17.08.2017 | 21:39

Bei dem Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/218255739/art-decks-three-pokers-decks-for-collectors-and-ga?ref=nav_search) muss man zwar etwa 13,37€ mehr ausgeben als Prometheus Games, dafür kriegt man aber seine Karten ziemlich sicher. Zudem bekommt man auch noch etwaige Stretch Goals. Also PDFs zu Jims Spielen. Aktuell bekommt man da zwei drauf.

Ansonsten verwirrt mich das sie es über Jim abwickeln und nicht über Alan Bahr.
Der nach Jims Angaben den Kickstarter administriert und erfüllt.

Teylen, iich versuche gerade, deine Differenzrechnung nachzuvollziehen. Hast du genauere Informationen zu den Frachtkosten, die in dem Kickstarter aufgerufen werden? Irgendwie bin ich zu blöd, da was zu finden...

Eine Abwicklung jenseits des Kickstarters mag Sinn ergeben, weil man sich die Prozente, die Kickstarter für ihre Dienstleistung aufrufen, dadurch sparen kann. Dafür wäre bei PG alles ab 2 Kartendecks auch schon wieder versandkostenfrei...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 17.08.2017 | 22:41
Das Problem für mich ist: Bislang haben die Jungs von PG sich auf alle Nachfragen hin nie zu der Frage geäußert, wie sie das mit den vereinnahmten Geldern aus den Crowdfoundings halten.

Ob die, feinsäuberlich für jedes Projekt getrennt, irgendwo verwaltet werden und daraus dann nur Ausgaben für das jeweilige Projekt bestritten werden. Genau so, wie ich mir das eigentlich vorstelle. Oder ob die Gelder in der großen Verlagskasse landen, für laufende Ausgaben und Urlaube der Verlagsmitarbeiter ausgegeben werden und die eigentliche Umsetzung der Projekte dann aus zukünftigen Einnahmen bestritten werden, die woanders her kommen.

Das macht praktisch kein Unternehmen. Gelder werden in der Buchhaltung getrennt, aber auf dem Konto zusammengeführt - das spart unglaublich viel Geld, alles andere wäre auch völlig unpraktisch. Führe dir vor Augen, dass ein Großteil aller Unternehmen eine Kreditlinie für das Tagesgeschäft benötigt - es gibt kaum ein Unternehmen, dass ein Konto im Plus führt. Vermutlich würde sich das nicht mal dann lohnen, wenn es sich das Unternehmen leisten könnte - mit dem Geld kann man attraktivere Sachen machen.

Insofern ist deine Vorstellung sehr lebensfremd.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 17.08.2017 | 23:09
Es ist imho aber auch klar, dass ich mit Geld, welches ich nicht benötige, anders umgehen muss, als mit Geld, wo dem nicht so ist.

Naja, keiner von uns hat da einen Einblick, einzig kann - und muss - man befürchten, dass die Finanzplanung ähnlich solide wie die Terminplanung erfolgte ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 18.08.2017 | 10:55
[...]
Wobei ich die Idee an sich gar nicht so schlecht finde, macht der Sphärenmeister nicht auch hin und wieder solche Sammelbestellungen?

Der entscheidende Unterschied ist aber, dass Roland/Sphärenmeister immer zuverlässig liefert, auf Rückfragen stets zügig und freundlich antwortet und seine Kunden noch nie belogen oder in die Irre geführt hat. Aus diesem Grund würde ich jederzeit wieder bei Roland vorbestellen, während PG definitiv keinen Cent mehr von mir sehen wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 18.08.2017 | 15:23

Insofern ist deine Vorstellung sehr lebensfremd.

Ich habe schon einige Kickstarter unterstützt, wo das genau so gemacht wurde. Da haben die Projektgründer auch genau erklärt, wann welches Geld wofür ausgegeben wird und deutlich versichert, dass das Geld die ganze Zeit über verwahrt wurde. Mir ist egal, ob es dafür ein extra Konto gibt oder nur ein Konto, wo das Geld aber in der internen Buchhaltung entsprechend verbucht ist - und auch immer ein entsprechendes Guthaben vorhanden ist.

Ob Unternehmen so verfahren, weiß ich nicht. Ich weiß aber auch nicht, als was PG denn nun behandelt werden will. Legt man Unternehmensmaßstäbe an, berufen sie sich reflexartig darauf, nur aus 2 Mann zu bestehen und in einem kleinen Nischenmarkt zu kämpfen, wo man keine Unternehmensmaßstäbe anlegen kann.

Sobald es vom Ergebnis her passt wird aber sofort gerne der Vergleich zu einem Unternehmen bemüht.

Aber wie gesagt: Es mehr darum, dass die Gelder immer vorhanden sind und nicht fremdverwendet werden und die eigentliche Projektumsetzung dann davon abhängt, dass es zukünftige Einkünfte aus anderen Quellen gibt. Das können andere ja gerne anders sehen und fleissig jede Aktion von dem Verlag mitmachen. Ich tue es nicht mehr.

Da mögen die ganzen widersprüchlichen Meldungen und Unwahrheiten auch eine Rolle spielen, die Teerabe, Comstar u.a. angesprochen haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 20.08.2017 | 11:50
Der entscheidende Unterschied ist aber, dass Roland/Sphärenmeister immer zuverlässig liefert, auf Rückfragen stets zügig und freundlich antwortet und seine Kunden noch nie belogen oder in die Irre geführt hat. Aus diesem Grund würde ich jederzeit wieder bei Roland vorbestellen, während PG definitiv keinen Cent mehr von mir sehen wird.

Ob Unternehmen so verfahren, weiß ich nicht. Ich weiß aber auch nicht, als was PG denn nun behandelt werden will. Legt man Unternehmensmaßstäbe an, berufen sie sich reflexartig darauf, nur aus 2 Mann zu bestehen und in einem kleinen Nischenmarkt zu kämpfen, wo man keine Unternehmensmaßstäbe anlegen kann.
Sobald es vom Ergebnis her passt wird aber sofort gerne der Vergleich zu einem Unternehmen bemüht.

Da mögen die ganzen widersprüchlichen Meldungen und Unwahrheiten auch eine Rolle spielen, die Teerabe, Comstar u.a. angesprochen haben.

Nu ja, sie sind ein Unternehmen, mit all den Möglichkeiten und Pflichten, die das so mit sich bringt. Ich denke, das haben sie auch zumindest für sich klar. Etwas anderes ist, wie dieses Unternehmen agiert, da kommen wir dann (auch!) in die Bereiche der Kommunikation und dem dank nicht zuletzt dieses Forums gar nicht mehr so schweren Vergleichs zwischen den Aussagen über sich selbst und den tatsächlichen Leistungen, die da so geboten werden. Und da gibt es dann in der Tat eine reihe von Informationen/Mitteilungen, die darauf schließen lassen, dass da erheblich mehr Schein als Sein ist: Das fängt in der Selbstdarstellung auf der Homepage an und endet in dem fröhlich/happy-go-lucky Ton ihrer Mitteilungen mit (normalerweise) vielen Worten und gar nicht so viel substantiellem Inhalt. Klar, kann man so machen, das ist ja auch weithin üblich. Es wird halt nur irgendwann problematisch, wenn die Handlungen dann eine deutlich andere Sprache sprechen..
Ich kann mir vorstellen, dass da eine ganze Menge Wunschdenken dabei ist, wenn das formuliert wird. Vielleicht auch, weil die Verantwortlichen durchaus wissen, wie umfangreich die von ihnen eingegangenen Verpflichtungen sind. Und eine - vorsichtig formuliert - Scheu davor, schlechte Nachrichten zu überbringen, scheint da ebenfalls eine Rolle zu spielen. Vielleicht auch, weil man nicht nur der Bote sondern eben auch der Absender dieser Informationen ist. Einer der so oft beschworenen Lerneffekte ('Wir haben verstanden') war, dass der Verlag sich nur noch sehr allgemein und möglichst unverbindlich äußert. Es ist schon richtig: Im Augenblick wird jedes Wort des Verlags auf die Goldwaage gelegt, kritisch hinterfragt und von allen Seiten beleuchtet. Und die Kritik wird dann auch geäußert und das manchmal auch - vorsichtig formuliert - wenig zurückhaltend. Klar, niemand bekommt gerne aufs Maul, egal ob real oder verbal.
Aber dennoch würde ich mir wünschen bzw. es für längfristig sinnvoll halten, wenn da auch wieder mehr Substanz an die Informationen käme. Oder vielleicht besser gesagt: Ich würde mir wünschen, wenn Prometheus Games da wieder mehr Mut entwickeln könnte, sowohl hinsichtlich der Inhalte aber auch hinsichtlich der Authentizität.

Was den Ton der Kritik betrifft: IMHO sucht sich jeder für sich heraus, wie er das verstehen mag: Hinweis auf eine Fehlentwicklung, Majestätsbeleidigung, Erinnerung an (gehaltene oder ungehaltene) Versprechen, Zustimmung, Wutäußerung... Allerdings sucht sich auch jeder aus, was er wie schreibt. ;-)



Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 20.08.2017 | 12:05
Egal wie es gemeint ist, kein Cent in die Richtung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 26.08.2017 | 15:50
Der Verlag hat die Ankunft der Deadlands-Bücher vermeldet.

Das ist ja ein sehr beliebtes Setting, das viele schon nicht mehr gebackt haben, weil sie mit einer Auslieferung nicht mehr gerechnet haben oder sauer wegen ausstehender alter Projekte waren.

Wenn die das nun ausliefern sind sie mit 2 Settings (Deadlands, Symbaroum) am Markt, die Abnehmer finden sollten. Das könnte Einnahmen nach sich ziehen. Ich schöpfe daher Hoffnung, dass ich meine Dresden Files irgendwann noch zu Gesicht bekomme.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.08.2017 | 19:03
Das könnte Einnahmen nach sich ziehen. Ich schöpfe daher Hoffnung, dass ich meine Dresden Files irgendwann noch zu Gesicht bekomme.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Verlag das ähnlich sieht.  ;)
Schließlich stehen für September die nächsten Lieferversprechen im Raum:
- Deadlands: Stoffkarte
- Savage World: vier Kompendien, vier verscheidene Bennie-Arten, Lesezeichen und das Horror-Abenteuer (als pdf)
- Symbaroum: Kupferkrone und Stoffkarte

Und IIRC steht die Lieferung des UniversalSL-Schims noch für August aus, aber da mag ich auch was überlesen haben. In der Verlagswerkstatt steht er auf lieferbar, im Shop seltsamerweise nicht...

Aber stimmt schon, im September soll für die Dresden Files ja auch das grundlegend überarbeitete 'Unsere Welt' als pdf kommen. Bei einigermaßen üblicher  Vertragsgestaltung (Fälligkeit bei Erscheinen, da ist aber jetzt eine Menge Spekulation dabei) werden dann auch die (restlichen) Übersetzungs-, Lektorats- und Layouthonorare für externe Mitarbeiter fällig...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 26.08.2017 | 20:47
Hellfrost-Bennies und -Würfelbecher wurden verschickt und sind zu zwei Dritteln angekommen.

Zwei Drittel? Ja, 2 der 6 sind während des Transport rausgeflogen.

Woher ich das weiß, ich war ja nicht dabei.

Als ich den Karton bei meinen Eltern mitnahm und zu Hause auspacken wollte, kamen mir aus der vermeintlich geschlossenen Packung zwei weitere entgegen.

Grund: Die oberen Laschen waren nicht verklebt und ein Schlitz, wo einzelne Bennies gut durchflutschten. Und dann waren sie auch nicht im Zippbeutel der Würfelbeutel eingelegt, was das wohl auch verhindert hätte.

Zum Mäusemelken ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 2.09.2017 | 11:22
Heute sind bei mir die beiden Deadlands Reloaded Hardcover angekommen!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 2.09.2017 | 12:42
Heute sind bei mir die beiden Deadlands Reloaded Hardcover angekommen!

Danke für die Nachricht. Waren da auch die Lesezeichen dabei?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: sir_paul am 2.09.2017 | 13:04
Jau, ich habe auch ein Lesezeichen erhalten!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 2.09.2017 | 13:39
Wenn die das nun ausliefern sind sie mit 2 Settings (Deadlands, Symbaroum) am Markt, die Abnehmer finden sollten.
Das stimmt einerseits. Andererseits sollten Prometheus besser bald ihren Kram in Ordnung bringen.
Denn der Markt verändert sic spürbar. Mit Ulisses als Vollzeitverlag, der jede Menge Kram auf den Markt wirft und mit zwei "neuen" sehr aktiven Rollenspielverlagen (System Matters und Truant). Auch ist Savage Worlds nicht mehr so heiß wie vor Jahren. Fate scheint als Universalsystem ne starke Alternative geworden zu sein. In Bezug auf "wie D&D nur in fast, furious, fun" ist ebenfalls Konkurrenz aufgetreten: D&D5 und AGE/Fantasy AGE. Beiden Spielen ist noch einiges zuzutrauen.

Bei der letzen größeren Veränderung am Markt hat 13Mann sich auf Aborea verkleinert.
Und die war längst nicht so gravierend wie die jetzt bevorstehende. (Und vor knapp 10 Jahren sind F&S und Nackter Stahl quasi als RSP-Produzenten von der Bildfläche verschwunden.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: YY am 2.09.2017 | 14:16
Auch ist Savage Worlds nicht mehr so heiß wie vor Jahren. Fate scheint als Universalsystem ne starke Alternative geworden zu sein. In Bezug auf "wie D&D nur in fast, furious, fun" ist ebenfalls Konkurrenz aufgetreten: D&D5 und AGE/Fantasy AGE.

Da bedient Savage Worlds doch deutlich andere Präferenzen als Fate oder D&D.
Einiges an Spielmechanik ist ja gerade in Abgrenzung zu D&D entstanden und das gilt auch für die 5. Edition.

Und vor knapp 10 Jahren sind F&S und Nackter Stahl quasi als RSP-Produzenten von der Bildfläche verschwunden.

Nackter Stahl war doch ohnehin nur eine Randerscheinung. An deren Beispiel würde ich keine Marktveränderung festmachen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Thallion am 4.09.2017 | 16:07
Meine Deadlands Bücher sind ebenfalls da.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ManuFS am 8.09.2017 | 22:36
Hat eigentlich jemand die damals versprochene Roh-Text-Fassung von Nebula Arcana nach Ende der Fanfinanzierung auch erhalten? Ich suche sie gerade, und wie damals angekündigt in DTRPG ist sie nicht.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TheOzz am 9.09.2017 | 00:02
Hat eigentlich jemand die damals versprochene Roh-Text-Fassung von Nebula Arcana nach Ende der Fanfinanzierung auch erhalten? Ich suche sie gerade, und wie damals angekündigt in DTRPG ist sie nicht.

Ich habe es bekommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: MadMaex am 10.09.2017 | 07:57
Hat eigentlich jemand die damals versprochene Roh-Text-Fassung von Nebula Arcana nach Ende der Fanfinanzierung auch erhalten? Ich suche sie gerade, und wie damals angekündigt in DTRPG ist sie nicht.
Bei mir ist sie in DTRPG zu finden. Mail war vom 9.11.2016:


Ausschnitt:
Zitat
Hallo liebe Unterstützer,

hier nun wie versprochen der Arbeitstext von Nebula Arcana. Dieser wird nochmal einer Überarbeitung unterzogen und ist somit noch nicht endgültig, aber im Großen und Ganzen schon komplett.

Bitte beachtet: Der fertige Settingband wird später als Update zu diesem Produkt hochgeladen. Das heißt es wird kein neuer Aktivierungslink mehr ausgesendet, sondern dies hier ist euer persönlicher Produktlink für das spätere PDF des Settingbandes.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 10.09.2017 | 08:21
Irgendwie lernen sie nie...

Elyrion soll der erste Print-run im Oktoberfest geliefert werden. Bisher habe ich als Unterstützer aber noch nicht mal den vorläufigen Spielerteil bekommen.

Der war für Juli geplant, dann sollte er (ganz sicher und zuversichtlich) im August kommen, während sich die neuen "Mitarbeiter" einarbeiten und nun ist schon fast Mitte September....

Das ist echt zum schreien und ich bin guter Dinge, dass ich auch mein vierjähriges Jubiläum mit Prometheus Game feiere, ohne auch nur ein Teil von den damals gekickstarteten Sachen erhalten zu haben...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 10.09.2017 | 10:14
Irgendwie lernen sie nie...

Ob das noch irgend etwas mit lernen zu tun hat?  ::)

Ich bin mal gespannt, ob sie sich einen Auftritt auf der Spiel in Essen leisten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 10.09.2017 | 10:39
Auf der Fee waren Sie nicht gewesen,
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 10.09.2017 | 10:53
Auf der Fee waren Sie nicht gewesen,

Auf der RPC ebensowenig. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das als Aussteller auch nur Sinn macht, wenn man einiges physikalisch zu verkaufen hat und/oder sich mit was etwas tollen/neuen bekannter machen will. Sehe ich beides jetzt nicht so...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 10.09.2017 | 18:12
Ob das noch irgend etwas mit lernen zu tun hat?  ::)

Ich bin mal gespannt, ob sie sich einen Auftritt auf der Spiel in Essen leisten.

Mit Symbaroum und Dedlands haben sie ja zumindest zwei vorzeigbare Systeme bzw. Setting. Also mal wieder richtige Bücher, die man auch vorzeigen und verkaufen kann. Das war ja in den letzten Monaten nicht mehr so, als man auch im Shop bei denen eigentlich nur PDFs bekam.

So gesehen würde sich ein Messebesuch inzwischen schon wieder lohnen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 10.09.2017 | 18:50
Irgendwie lernen sie nie...

Elyrion soll der erste Print-run im Oktoberfest geliefert werden.

Na, wart doch einfach mal ab, bis die Wiesn eröffnet. ;)

 ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 10.09.2017 | 22:50
Das passiert immer voll überraschend, ich schwör'!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 10.09.2017 | 22:56
Also es sind noch 50 Tage bis der Oktober zu Ende ist?!?

(Nicht dass ich mit den Büchern vor 2018 rechnen würde, es geht immerhin um Elyrion ~;D.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 10.09.2017 | 23:50
Vielleict gibt es 2018 auch wieder Klebeband ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.09.2017 | 06:22
Mit Symbaroum und Dedlands haben sie ja zumindest zwei vorzeigbare Systeme bzw. Setting. Also mal wieder richtige Bücher, die man auch vorzeigen und verkaufen kann. Das war ja in den letzten Monaten nicht mehr so, als man auch im Shop bei denen eigentlich nur PDFs bekam.

So gesehen würde sich ein Messebesuch inzwischen schon wieder lohnen.

Falls sie ihren modifizierten Plan einhalten, haben sie dann sogar noch Nebula Arcana, die diversen Savage World Kompendien und jede Menge Aktionsdecks dabei.  Sowie Testdrucke von den Sachen, die im November erscheinen sollen. Das wäre dann Elyrion und die ersten beiden Bücher der Dresden Files. Und davon sollten die Unterstützer dann schon die pdf gesehen haben...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 11.09.2017 | 06:53
In der Regel dauert es nicht mehr lange, bis der Merz-Verlag die Hallenpläne für die SPIEL 2017 veröffentlicht. Dann werden wir sehen, ob es einen Stand gibt oder nicht. Ein Platz auf der SPIEL ist richtig teuer, auch so ein recht kleiner, wie ihn PG im letzten Jahr hatte. Ob sich das dann noch lohnt oder nicht, kann ich allerdings nicht beurteilen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 11.09.2017 | 07:02
Also es sind noch 50 Tage bis der Oktober zu Ende ist?!?

(Nicht dass ich mit den Büchern vor 2018 rechnen würde, es geht immerhin um Elyrion ~;D.)

Naja in 50 Tagen bekommt PG fertige PDF noch nicht mal gedruckt.. es ist aber noch nichts fertig.. denke auch 2018, wenn sie nicht schon eher aufgeben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 11.09.2017 | 07:37
Mittlerweile glaube ich dass die ihre Crowdfoundings schon noch alle erfüllen. Aber halt ca. 2025-2030.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.09.2017 | 09:10
Vielleict gibt es 2018 auch wieder Klebeband ...

Falls nicht wieder die Lieferung in der Post verschwindet.  :ctlu:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 11.09.2017 | 12:05
Naja in 50 Tagen bekommt PG fertige PDF noch nicht mal gedruckt.. es ist aber noch nichts fertig.. denke auch 2018, wenn sie nicht schon eher aufgeben.
Ich hatte mich auch verguckt! Nur das fertige PDF ist für Oktober versprochen (aktueller Stand der Verlagswerkstatt), das Buch dann November. Wobei das richtig ärgerlich sein muss, ein Grundregelwerk für das Haussystem 1 Monat nach der SPIEL zu veröffentlichen, naja, ist dann noch rechtzeitig da fürs Weihnachtsgeschäft...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 11.09.2017 | 16:47
Ich hatte mich auch verguckt! Nur das fertige PDF ist für Oktober versprochen (aktueller Stand der Verlagswerkstatt), das Buch dann November. Wobei das richtig ärgerlich sein muss, ein Grundregelwerk für das Haussystem 1 Monat nach der SPIEL zu veröffentlichen, naja, ist dann noch rechtzeitig da fürs Weihnachtsgeschäft...

Da ist mal wieder alles klammheimlich einen Monat nach hinten gerutscht ... an Oktober/November glaube ich auch nicht.. seit März und dem mal wieder "alles wird besser" ist auch wieder nichts passiert in 6 Monaten. Gab mir wieder das übliche Geschwafel.. ich beschwer mich amWE beim Lizenzgeber
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.09.2017 | 21:45
Ich hatte mich auch verguckt! Nur das fertige PDF ist für Oktober versprochen (aktueller Stand der Verlagswerkstatt), das Buch dann November. Wobei das richtig ärgerlich sein muss, ein Grundregelwerk für das Haussystem 1 Monat nach der SPIEL zu veröffentlichen, naja, ist dann noch rechtzeitig da fürs Weihnachtsgeschäft...

Nu ja, bei den Dresden Files haben sie beim letzten Update so ein bisschen mit dem Gedanken gespielt, dass es vielleicht doch und dann mit beiden Büchern noch zur Spiel klappen könnte. Also mit ganz viel 'wenn' und 'vielleicht' und Daumen drücken. Mir fällt es schwer, da was konkretes zu sagen, da es ja keine konkreten Wasserstandsmeldungen gibt. Na ja, vielleicht mehr, wenn es die pdf der Hauptbücher wie zugesagt im September bzw. Oktober gibt.

Was die Spiel betrifft hab ich jetzt einfach mal via Facebook nachgefragt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 11.09.2017 | 21:50
Da ist mal wieder alles klammheimlich einen Monat nach hinten gerutscht ... an Oktober/November glaube ich auch nicht.. seit März und dem mal wieder "alles wird besser" ist auch wieder nichts passiert in 6 Monaten. Gab mir wieder das übliche Geschwafel.. ich beschwer mich amWE beim Lizenzgeber

Na ja, soo klammheimlich war das IIRC dann doch nicht, wenigstens haben sie es in einem der Updates geschrieben. Was jetzt nicht daran ändert, dass sie zwischendurch einiges verschoben haben.
Es ist aber zugegebenermaßen im Nachhinein schwer nachzuvollziehen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 12.09.2017 | 12:18
Das ist heiß: Auf CLs Nachttisch liegt nach eigener Aussage auf FB der Roman 'Bis alle Schuld beglichen'. Denn man to!  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 12.09.2017 | 12:40
Gibt es da jetzt ne Sonderedition mit extravielen Seiten?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 13.09.2017 | 06:47
Das ist heiß: Auf CLs Nachttisch liegt nach eigener Aussage auf FB der Roman 'Bis alle Schuld beglichen'. Denn man to!  ~;D

Die besten Witze schreibt doch das Leben.  ;D
Sowas kann man sich nicht ausdenken.

Hoffentlich lernt er bei der Lektüre noch was.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 13.09.2017 | 07:23
Die besten Witze schreibt doch das Leben.  ;D
Sowas kann man sich nicht ausdenken.

Hoffentlich lernt er bei der Lektüre noch was.

Seine Äußerung dazu:
Zitat
Habe gerade erst begonnen aber beginnt wirklich stark. Bin gespannt, ob es so bleibt.

Na, da sind wir schon weiter. Der Beginn war eher mau, danach flachte die Spannungskurve ab...
Da war es wieder: Das Marketingsäqulvalent von Publikumsbeschimpfungen wird eher von Kritikern goutiert als von den normalen Zuschauern.  ::) ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Alex am 13.09.2017 | 07:53
Das ist heiß: Auf CLs Nachttisch liegt nach eigener Aussage auf FB der Roman 'Bis alle Schuld beglichen'. Denn man to!  ~;D
Nun, das betrifft mich persönlich, daher bin ich gespannt, was dabei rauskommt. :)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 18.09.2017 | 15:16
Adam Jury (Posthuman Studios/ Eclipse Phase) hat - ohe  die PG-Situation zu kennen - alles wichtige zum Thema hier zusammengefasst:

http://adamjury.com/2013/making-announcements-pitfalls-products/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: !Dom! am 18.09.2017 | 17:27
Ich hatte mal angefragt was nun mit dem Symbaroum Spielerhandbuch ist:

Zitat
wir haben zu den neuen Symbaroum Sachen noch gar nichts auf der Website.
Wenn das CF abgeschlossen ist was mit Kupferkrone und den Bonusgimicks
ja dann der Fall ist gibt es einen Ausführlichen Blick in die Zukunft
von Symbaroum und neue Termine!

viele grüße
Clemens

Glücklich hat mich die Aussage auch nicht gemacht >;D

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 18.09.2017 | 20:30
Ich hatte mal angefragt was nun mit dem Symbaroum Spielerhandbuch ist:

Glücklich hat mich die Aussage auch nicht gemacht >;D

Oh? Ich meinte zu erinnern, dass sie (vielleicht in einem der Updates während der Bieterphase?) mal geschrieben hätten, dass das Spielerhandbuch von den Backen vorbestellt werden kann, IIRC für € 20,00.
Leider kann ich nicht nachschauen, da irgendwie die Updates auf der verlagseigenen Homepage mit der laufenden Nummer #10 anfangen und zeitlich nach dem Abschluss des Crowdfundings liegen...
*düdeldü*

Nu ja, immerhin haben sie eben auf Facebook bestätigt, dass sie auf der Spiel sein werden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: alexandro am 21.09.2017 | 14:38
PG hat ein neues Spiel draußen (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/09/21/arrrr-ab-in-die-wanten-ihr-landratten-50-fathoms-ist-ab-sofort-erhaeltlich/)... nur leider keines der CF-Spiele (da dürften einige wieder motzen). Naja, wenigstens haben sie dafür keine zusätzliche CF-Kampagne aufgemacht...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 21.09.2017 | 14:44
GEIL GEIL GEIL DANKE FÜR DEN HINWEIS!!!!!

Wollte witzigerweise neulich erst im PG Forum schreiben, ob man mal wieder mit einem neuen Setting, etwa 50 Fathoms rechnen könnte :D.

Leider nur das PDF! Jetzt sitze ich auf glühenden Kohlen um auf das gedruckte Buch zu warten! GRRRR!!!! Vielleicht machen die dafür ja ein CROWDFUNDING!!! Wär geil, wenn man das als HARDCOVER bekommen könnte statt schlabbrigem Softcover!

Oh man, sorry, Ausrufezeiche und Großbuchstaben gab es heute im Sonderangebot!!!!

Edit: Ich finde ulkig, wie die sich geradezu dafür entschuldigen, das Buch zu veröffentlichen. Sorry, wir konnten das Projekt nicht mehr stoppen, jetzt müssen wir leider veröffentlichen :-/.  :o
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 21.09.2017 | 14:50
http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/09/21/arrrr-ab-in-die-wanten-ihr-landratten-50-fathoms-ist-ab-sofort-erhaeltlich/ (http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/09/21/arrrr-ab-in-die-wanten-ihr-landratten-50-fathoms-ist-ab-sofort-erhaeltlich/)
Der für hier interessante Teil ist die Einleitung:

Zitat
Als wir Anfang des Jahres beschlossen, vorerst keine Crowdfunding-Kampagnen mehr zu organisieren, gab es das ein oder andere Projekt an dem im Hintergrund bereits gearbeitet wurde. Einige Projekte konnten wir stoppen, andere waren dafür schon zu weit fortgeschritten. Eines der fortgeschritteneren Projekte...

Das finde ich in mehrerlei Hinsicht ausgesprochen bemerkenswert...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 21.09.2017 | 15:05
Das finde ich in mehrerlei Hinsicht ausgesprochen bemerkenswert...

Ja, durchaus. Interessant...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: wild dice am 21.09.2017 | 15:09
Da würde mich sogar die Druckversion interessieren. Ist da was in Aussicht?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 21.09.2017 | 15:14
Wie im anderen Thread (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,103961.0.html) geschrieben:

Prometheus Games auf Facebook:

»Da es sich Finaziell nicht Lohnt werden wir keine Printversion davon bringen. Tut mir Leid.«

K.A, wie man FB verlinkt, daher ohne Nachweis.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 21.09.2017 | 15:18
Leider nur das PDF! Jetzt sitze ich auf glühenden Kohlen um auf das gedruckte Buch zu warten! GRRRR!!!! Vielleicht machen die dafür ja ein CROWDFUNDING!!! Wär geil, wenn man das als HARDCOVER bekommen könnte statt schlabbrigem Softcover!

Sie haben eben auf Facebook geschrieben, dass sie keine Printversion davon bringen, da es sich nicht lohnt. Ich empfehle, von den Kohlen wieder herunterzuhüpfen...  ;)

Esit Link: https://www.facebook.com/prometheusgames/posts/1638301762901941 (https://www.facebook.com/prometheusgames/posts/1638301762901941)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Thallion am 21.09.2017 | 15:29
Da es in diesem Thread um Crowdfundings von PG geht, solltet ihr weitere Diskussionen zu 50 Fathoms bitte hier führen:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,103961.0.html
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: wild dice am 21.09.2017 | 15:35
Wie im anderen Thread (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,103961.0.html) geschrieben:

Prometheus Games auf Facebook:

»Da es sich Finaziell nicht Lohnt werden wir keine Printversion davon bringen. Tut mir Leid.«

K.A, wie man FB verlinkt, daher ohne Nachweis.

Vielen Dank - meide selbst Facebook
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 21.09.2017 | 21:22
Indirekt berührt 50 Fathoms ja die Crowdfundings von PG:

- Ressourcen wurden dafür aufgewendet, anstatt in die bezahlten Projekte zu gehen. Wahrscheinlich war das aber natürlich nur ein anderes der vielen, bei PG Beschäftigten, Teams?

- Sie haben angeboten, dass die Unterstützer, die sich durch das Crowdfunding für die gentlemen Edition für Runepunk qualifiziert haben, diesen Anspruch in ein anderes PDF aus dem Shop eintauschen können. Dies wäre eine gute Gelegenheit sich irgendwas bzw. 50 Fathoms zu sichern. Bestimmt gibt es aber wieder irgendeine Ausrede, warum dies nun nicht mehr geht...

- warum kann das nicht gedruckt werden? Muss ich mir als Crowdfunding Unterstützer Sorgen um meine eingezahlten Mittel und die Realisierung als Ganzes machen? Das Setting scheint ja sehr beliebt zu sein.

- warum wird jetzt plötzlich dieses Projekt rausgebracht und nicht bis nächstes Jahr gewartet, wenn die Leute vielleicht doch , nachdem ein paar Sachen geliefert worden sind, wieder bei einem Crowdfunding mitmachen würden? Ist vielleicht die Lizenz beschränkt oder in Gefahr und nächstes Jahr könnte ein Wechsel anstehen? Auch das Argument mit Kasse machen kann ich nur beschränkt verstehen. Das 3./4. Quartal mit Weihnachten sollte doch sowieso umsatzstärker sein?

... bitte postet mal, falls ihr Euren Runepunk PDF Anspruch gegen 50 Fathoms getauscht habt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 21.09.2017 | 21:25
Hier ist übrigens der Link zum PDF Tausch Runepunk gegen etwas anderes:

RunePunk und Socanth 2 belegen immer noch die anvisierten Slots, und wer mag, kann immer noch das RunePunk-PDF gegen ein anderes PDF aus unserem Shop tauschen

http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/08/11/crowdfunding-update-20/
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 21.09.2017 | 21:50
Also sie haben doch sinngemäß gesagt, dass sie mit einem Druck von 50 Fathoms nur Verlust machen würden (=es lohnt sich finanziell nicht). Wieso sollte "wir wollen einen Verlust vermeiden" jetzt darauf schließen lassen, dass kein Geld für andere Projekte da ist? Wie schon deutlich gesagt wurde: PG kennt die eigenen Verkaufszahlen. Die haben auch kein Geld zu verschenken und die werden sich schon überlegen, ob sich ein Druck von 50 Fathoms lohnt oder nicht.

Nur weil hier ein paar Leute heißt auf 50 Fathoms ist, heißt das nicht, dass da auch MASSE hinter steckt. 50 Fathoms ist auch im Englischen ein Nischensystem mit wenig Veröffentlichungen, ähnlich wie etwa Necessary Evil.

Vielleicht schätzt PG die Lage falsch ein. Vielleicht unterschätzen wir, wieviele Bücher verkauft werden müssen damit es sich lohnt oder wir überschätzen, wieviele Käufer von deutschen SW-Produkten es gibt. (Vermutlich trifft beides gleichzeitig zu.)

Du musst das auch mal so sehen: Es ist gut möglich, dass diverse Leute, die an 50 Fathoms gearbeitet haben, noch keinen Pfennig für ihre Arbeit bekommen haben. Oft werden da Verträge geschlossen, die eine Bezahlung erst erfolgen lassen, wenn die Veröffentlichung erfolgt (oder u.U. sogar erst bis zu 1 Jahr nach Veröffentlichung, aber das trifft eher Autoren, z.B. wenn Tantieme nur zu einem Stichtag 1x im Jahr ausgezahlt werden). Dass 50 Fathoms jetzt anstatt zu verstauben eben doch veröffentlicht wurde - selbst wenn nur als PDF - ist also auch sehr fair gegenüber denen, die die Übersetzung überhaupt gemacht haben und nun hoffentlich, so noch nicht geschehen, ihre Bezahlung erhalten.

Dazu kommen weitere positive Effekte, wie eine Erweiterung der Backlist, mehr Aufmerksamkeit für Savage Worlds und dergleichen. Ich überlege mir, passend zu 50 Fathoms vielleicht doch auch endlich mal die GER zu holen (ich spiele noch mit der GE) -> weitere Einnahme für PG. Das sind Peanuts, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Ich hätte auch lieber ein gedrucktes Buch, aber das PDF zu haben schadet nicht und ich lasse mir das eben über Epubli drucken oder binden (oder online-druck.biz, je nachdem, wo es günstiger wird).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.09.2017 | 00:37
Also sie haben doch sinngemäß gesagt, dass sie mit einem Druck von 50 Fathoms nur Verlust machen würden (=es lohnt sich finanziell nicht). Wieso sollte "wir wollen einen Verlust vermeiden" jetzt darauf schließen lassen, dass kein Geld für andere Projekte da ist? Wie schon deutlich gesagt wurde: PG kennt die eigenen Verkaufszahlen. Die haben auch kein Geld zu verschenken und die werden sich schon überlegen, ob sich ein Druck von 50 Fathoms lohnt oder nicht.

Nur weil hier ein paar Leute heißt auf 50 Fathoms ist, heißt das nicht, dass da auch MASSE hinter steckt. 50 Fathoms ist auch im Englischen ein Nischensystem mit wenig Veröffentlichungen, ähnlich wie etwa Necessary Evil.

Vielleicht schätzt PG die Lage falsch ein. Vielleicht unterschätzen wir, wieviele Bücher verkauft werden müssen damit es sich lohnt oder wir überschätzen, wieviele Käufer von deutschen SW-Produkten es gibt. (Vermutlich trifft beides gleichzeitig zu.)

Du musst das auch mal so sehen: Es ist gut möglich, dass diverse Leute, die an 50 Fathoms gearbeitet haben, noch keinen Pfennig für ihre Arbeit bekommen haben. Oft werden da Verträge geschlossen, die eine Bezahlung erst erfolgen lassen, wenn die Veröffentlichung erfolgt (oder u.U. sogar erst bis zu 1 Jahr nach Veröffentlichung, aber das trifft eher Autoren, z.B. wenn Tantieme nur zu einem Stichtag 1x im Jahr ausgezahlt werden). Dass 50 Fathoms jetzt anstatt zu verstauben eben doch veröffentlicht wurde - selbst wenn nur als PDF - ist also auch sehr fair gegenüber denen, die die Übersetzung überhaupt gemacht haben und nun hoffentlich, so noch nicht geschehen, ihre Bezahlung erhalten.

Dazu kommen weitere positive Effekte, wie eine Erweiterung der Backlist, mehr Aufmerksamkeit für Savage Worlds und dergleichen. Ich überlege mir, passend zu 50 Fathoms vielleicht doch auch endlich mal die GER zu holen (ich spiele noch mit der GE) -> weitere Einnahme für PG. Das sind Peanuts, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Ich hätte auch lieber ein gedrucktes Buch, aber das PDF zu haben schadet nicht und ich lasse mir das eben über Epubli drucken oder binden (oder online-druck.biz, je nachdem, wo es günstiger wird).

Tja, es wäre eigentlich eine gute Sache für einen Kickstarter, mit dem der Verlag eben auch herausbekommen kann, ob es genügend Interessenten für eine Printveröffentlichung gibt. Und wenn sie sich den eigenen Ruf nicht so gründlich ruiniert hätten, hätte es auch einer werden können, zumindest schwingt das in der oben zitierten Einleitung so ein bisschen mit. Auf Facebook haben sie in einem Kommentar mitgeteilt, dass es Anfang des Jahres schon so gut wie fertig gewesen sei. Was immer das auch heißt, sie haben das über ein Dresden-Files-Buch ja auch schon mal gesagt... Und ja, irgendwann wollen die beteiligten Freelancer auch mal das Geld sehen, das sie sich verdient haben.

Dazu kommt halt, dass der Verlag damit neue Einnahmen generiert, die er dann wieder nutzen kann, um die alten Verbindlichkeiten weiter zu bedienen. Grundsätzlich keine schlechte Sache, auch wenn es bei den durch Crowdfunding vorfinanzierten Projekten eigentlich nicht erforderlich sein sollte.

Interessant finde ich es, dass diese Produktionsteams anscheinend weitgehend unbeeinflusst von Vorgaben des Verlags zu agieren scheinen: Wenn ein Buch fertig ist, kann es herausgebracht werden, vorher eher nicht. Well, zumindest deuten sie das an, ob das die wirklichen Gründe für die Verzögerungen sind, steht in den Sternen. Und ich fände eine derartig lockere Projektführung...sehr seltsam, zumindest wenn ich Termine halten müsste. Aber das ist ja dann aus Verlagssicht das Schöne für den Verlag: Ein Gutteil des Geldes ist dann schon auf dem Konto...

Natürlich kann man sich auch fragen, weshalb sie das (angebliche bzw. angeblich völlig losgelöste) 50-Fathoms-Team nicht stattdessen eingesetzt haben, um andere Produkte schneller herauszubringen. Aber ich denke, dafür gibt es tatsächlich auch gute Gründe, ein größeres Team ist nicht unbedingt das bessere bzw. schnellere Team... Ich bin mal gespannt, was sich ergibt, wenn man die Namen der Übersetzer und Layouter vergleicht.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Darkling am 22.09.2017 | 04:36
Hach, erinnert ihr euch noch, wie Unternehmen das Interesse von potentiellen Kunden vor dem "Age of Crowdfunding" eingeschätzt haben? Als z.B. reguläre Vorbestellungen noch ein Ding waren? Als Verlage und Fans einander noch vertraut haben?
...
...
...
Ich auch nicht...  :gasmaskerly:
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 22.09.2017 | 08:03
;).

Ich erinnere mich aber noch an mein erstes Crowdfunding - das war 2006 der Myranor Hardcover, 3 Jahre vor dem Start von Kickstarter.com.

Natürlich kann man sich auch fragen, weshalb sie das (angebliche bzw. angeblich völlig losgelöste) 50-Fathoms-Team nicht stattdessen eingesetzt haben, um andere Produkte schneller herauszubringen. Aber ich denke, dafür gibt es tatsächlich auch gute Gründe, ein größeres Team ist nicht unbedingt das bessere bzw. schnellere Team... Ich bin mal gespannt, was sich ergibt, wenn man die Namen der Übersetzer und Layouter vergleicht.  :)
Du beziehst dich nicht auf die letzten Monate, sondern auf die Zeit von vor der Ankündigung, dass es keine Crowdfundings mehr gibt, nicht wahr? Sonst macht dein Argument nämlich keinen Sinn. Und wahrscheinlich haben sie das gemacht, weil bestimmte Arbeiten nur von einer begrenzten Anzahl Leuten gemacht werden kann und vieles kann leider auch nicht nebeneinander, sondern nur nacheinander gemacht werden. Manches geht zwar nebeneinander, reduziert aber die Qualität. Bei einem großen deutschen Rollenspielverlag habe ich etwa mal erlebt, dass zwei Korrektoren an demselben Band gearbeitet haben - der eine hat die geraden, der andere die ungeraden Kapitel korrigiert. Ich halte so etwas für echt problematisch, da bei allen Vorgaben immer gewisse Freiheiten bestehen und dann letzten Endes die Qualität darunter leidet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.09.2017 | 09:41
;).

Ich erinnere mich aber noch an mein erstes Crowdfunding - das war 2006 der Myranor Hardcover, 3 Jahre vor dem Start von Kickstarter.com.
 Du beziehst dich nicht auf die letzten Monate, sondern auf die Zeit von vor der Ankündigung, dass es keine Crowdfundings mehr gibt, nicht wahr? Sonst macht dein Argument nämlich keinen Sinn. Und wahrscheinlich haben sie das gemacht, weil bestimmte Arbeiten nur von einer begrenzten Anzahl Leuten gemacht werden kann und vieles kann leider auch nicht nebeneinander, sondern nur nacheinander gemacht werden. Manches geht zwar nebeneinander, reduziert aber die Qualität. Bei einem großen deutschen Rollenspielverlag habe ich etwa mal erlebt, dass zwei Korrektoren an demselben Band gearbeitet haben - der eine hat die geraden, der andere die ungeraden Kapitel korrigiert. Ich halte so etwas für echt problematisch, da bei allen Vorgaben immer gewisse Freiheiten bestehen und dann letzten Endes die Qualität darunter leidet.

Ja, ich würde das auch für problematisch halten, sofern die beiden sich nicht wirklich gut absprechen. Und je größer eine Gruppe wird, desto schwieriger bzw. aufwändiger wird so ein Finetuning bzw die notwendigen Absprachen. Insbesondere wenn es tatsächlich wenig oder keine zentralen Vorgaben gibt, sondern sich die Leute selbst organisieren sollen... Das nahm so ein bisschen ein Argument aus dem oben verlinkten Facebook-Thread auf.

Ich hatte dort nachgefragt, ob die Fertigstellung von 50 Fahthoms bedeutet, dass dei Arbeiten an den vorher per Crowdfunding bezahlten Sachen abgeschlossen wären. als Antwort kam dann folgende Aussage:
Zitat
Ein anderes Team hatte das gemacht es war Quais fertig und wir dachten wir lassen es nicht länger verstauben. Am Rest wird weiterhin gearbeitet.

Nichtsdestotrotz vermute ich, dass der Engpass nicht an den beteiligten Freelancern liegt. Oder das da tatsächlich quasi jede Menge Leute dran arbeiten, wie der Verlag es so gerne nahelegt...

Ich persönlich hab auch gar nichts dagegen, dass sie neben den Crowdfunding-Sachen neue rausbringen. Aber ich sehe bei der bisherigen Denkweise des Verlags eben auch die Gefahr, dass sie die Produkte aus den Crowdfundings immer weiter verschieben, weil diese halt vergleichsweise wenig neue Einnahmen generieren. Ist vielleicht sogar menschlich oder sogar blanke wirtschaftliche Notwendigkeit. Aber letzteres würde dieser Titan der deutschen Rollenspielindustrie dann wohl nicht freiwillig zugeben.  ;)
Aus meiner Sicht des kleinen Verbrauchers gefällt mir natürlich jede weitere Verzögerung weniger als die davor. Oder die davor. Und hey, niemand hat den Verlag gezwungen, per Crowdfunding Lieferverpflichtungen im sechsstelligen Bereich einzugehen. Oder sich seinen Ruf durch weniger als seriöse Kommunikation selbst zu beeinträchtigen.

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 22.09.2017 | 10:11
Wenn ich an 50 Fathoms arbeite als Fan, heißt das ja nicht, dass man mich auf Dresden Files umparken kann. Das ist eben der größte Nacheil von Fan-Freelancern, die machen es nicht fürs Geld sondern aus Liebe zum Produkt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 22.09.2017 | 10:22
Wir werden es ja (hoffentlich) irgendwann im Impressum lesen. Diese Seite bekam wohl noch nie so viel Aufmerksamkeit.  ;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 22.09.2017 | 17:33
Mitarbeiter der deutschen Ausgabe (von 50 Fathoms):

Redaktionsleitung: Sascha Schnitzer
Übersetzung: Christian Lonsing
Zusätzliche Übersetzung von: Sascha Schnitzer
Lektorat: Julia Silberer
Satz: Sascha Schnitzer
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 22.09.2017 | 18:14
Mitarbeiter der deutschen Ausgabe:

Redaktionsleitung: Sascha Schnitzer
Übersetzung: Christian Lonsing
Zusätzliche Übersetzung von: Sascha Schnitzer
Lektorat: Julia Silberer
Satz: Sascha Schnitzer

Danke schön! :)
Öhm, von 50 Fathoms, richtig?

Kann bitte mal jemand nachschauen, wie das bei den Büchern aussieht, die 2016 bzw. 2017 bisher erschienen sind? Ersatzweise nehme ich auch einen Link zu einer Quelle, wo ich so etwas nachschauen kann, ich steh da gerade anscheinend auf dem Schlauch.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 22.09.2017 | 18:46
Ich verstehe nicht, warum das so interessant ist. Aber die Infos wird jemand geben müssen, der eines dieser Bücher besitzt. Auf OneBookShelf gibt es gar keine Vorschauen und beim Prometheus-Shop keine vom Impressum.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 23.09.2017 | 09:38


Edit: Ich finde ulkig, wie die sich geradezu dafür entschuldigen, das Buch zu veröffentlichen. Sorry, wir konnten das Projekt nicht mehr stoppen, jetzt müssen wir leider veröffentlichen :-/.  :o

Na ja, viele wartende Backer fordern ja, dass zunächst mit vollem Einsatz alle offenen Produkte geliefert werden. Da wird dann schnell der Vorwurf laut, dass die alten CFs liegen gelassen werden, um lieber neue Sachen zu machen.

Ich sehe das entspannter. Und falls die viele PDFs von neuen Sachen verkaufen könnten ja auch die offenen CFs davon profitieren.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: MadMaex am 23.09.2017 | 09:51
Also ich habe mal die Impressen der letzten Savage Worlds Bücher durchgesehen (Deadlands, Ripper, Kompendien) und es sind immer andere Übersetzer. Beim Lektorat tauchen oft dieselben Namen auf und Sascha Schnitzer ist natürlich überall irgendwie dabei, aber die Hauptarbeit (Übersetzung) scheint durchaus auf viele Schultern verteilt.

Das einzige was mich an der Veröffentlichung von 50 Fathoms stört: Ich hab's mir leider kürzlich doch schon auf englisch zugelegt, also kommt sie für mich erst mal zu spät...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 23.09.2017 | 09:58
;).
Ich erinnere mich aber noch an mein erstes Crowdfunding - das war 2006 der Myranor Hardcover, 3 Jahre vor dem Start von Kickstarter.com.

Ach DU warst das! Ich hab mich schon gefragt,  ob einer das von C. Daether und mir zusammengeklatsche Buch überhaupt haben möchte ... nein, Scherz ... ich hab das ehrlich noch nie als Crowdfunding betrachtet. Hm.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 23.09.2017 | 10:18
Ihr wart eben eurer Zeit weit voraus ;).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 23.09.2017 | 10:29
Also ich habe mal die Impressen der letzten Savage Worlds Bücher durchgesehen (Deadlands, Ripper, Kompendien) und es sind immer andere Übersetzer. Beim Lektorat tauchen oft dieselben Namen auf und Sascha Schnitzer ist natürlich überall irgendwie dabei, aber die Hauptarbeit (Übersetzung) scheint durchaus auf viele Schultern verteilt.

Übersetzt sind die CF-Projekte aber doch (zumindest weitestgehend), oder? DF zumindest hängt am Lektorat.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 23.09.2017 | 11:21
Übersetzt sind die CF-Projekte aber doch (zumindest weitestgehend), oder? DF zumindest hängt am Lektorat.

Ja, und das dauert so ewig, weil der Google-Übersetzer nen echt miesen Job gemacht hat!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 23.09.2017 | 13:00
Übersetzt sind die CF-Projekte aber doch (zumindest weitestgehend), oder? DF zumindest hängt am Lektorat.

Wo genau die DF hängen wissen wir ja nicht. Letztes Jahr im August hieß es, dass man damit rechne, die Dinger in etwa 3 Wochen in Druck zu geben. Das hat nicht so recht geklappt.

Seither vermeidet der Verlag jedwede Antwort auf die Frage, wie weit man ist und wer gerade an was arbeitet. Es gibt eben in regelmäßigen Abständen neue, nach hinten verschobene Termine.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.09.2017 | 16:57
Also ich habe mal die Impressen der letzten Savage Worlds Bücher durchgesehen (Deadlands, Ripper, Kompendien) und es sind immer andere Übersetzer. Beim Lektorat tauchen oft dieselben Namen auf und Sascha Schnitzer ist natürlich überall irgendwie dabei, aber die Hauptarbeit (Übersetzung) scheint durchaus auf viele Schultern verteilt.

Merci.
Fehlt noch Symbaroum, richtig?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.09.2017 | 17:43
Wo genau die DF hängen wissen wir ja nicht. Letztes Jahr im August hieß es, dass man damit rechne, die Dinger in etwa 3 Wochen in Druck zu geben. Das hat nicht so recht geklappt.

Seither vermeidet der Verlag jedwede Antwort auf die Frage, wie weit man ist und wer gerade an was arbeitet. Es gibt eben in regelmäßigen Abständen neue, nach hinten verschobene Termine.

Jein. ;-)
Am 31. Mai gab es da ein Update, in dem es wie folgt hieß:
Band 1 (Eure Geschichte) ist zurück im Lektorat. Auslieferung Druck soll im Oktober sein, später auf November geändert
Band 2 (Eure Welt) ist ebenfalls zurück im Lektorat. Das scheint allerdings noch nicht beendet zu sein, da es dann als Reintext-pdf zur Verfügung gestellt werden solllte... Auslieferung soll im Dezember sein, später auf November geändert.
Paranet-Papers sollten ins Lektorat, wenn Band 2 daraus zurück ist. Ob das jetzt heißt, dass das zu dem Zeitpunkt schon übersetzt war... Keine Ahnung. Auslieferung soll im Februar 2018 sein
Casefiles: Müssen noch übersetzt werden, später wurde mitgeteilt, das die im März 2018 erscheinen sollen.

Für alles andere sind Angebote eingeholt worden (was allerdings nicht heißt, das auch Aufträge vergeben wurden...). Ansonsten gab es noch einen Entwurf für eine Karte und ansonsten in der Tat inhaltliches Schweigen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: MadMaex am 23.09.2017 | 17:53
Merci.
Fehlt noch Symbaroum, richtig?
@Teerabe: Du hast eine PM ;)

Beim noch mal durchsehen der Impressen habe ich die ein oder andere Überschneidung bei den Übersetzungen gesehen, aber da die Kompendien bereits als PDF draussen waren, als die anderen Sachen (Deadlands, Rippers) aktuell waren, scheint mir das okay.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 23.09.2017 | 19:03
@Teerabe: Du hast eine PM ;)

Beim noch mal durchsehen der Impressen habe ich die ein oder andere Überschneidung bei den Übersetzungen gesehen, aber da die Kompendien bereits als PDF draussen waren, als die anderen Sachen (Deadlands, Rippers) aktuell waren, scheint mir das okay.

Merci vielmals! :-)
OK, sie haben wirklich unterschiedliche Übersetzer für die unterschiedlichen Bücher. Wobei ich gerade sehe, dass Teile des Sci-Fi- und des Horror-Kompnediums von Oliver Hoffmann und Julia Becker übersetzt wurden. Da vermute ich mal stark, dass die Textabgabe etwa Frühjahr 2016 stattgefunden hat.  ;) Was allerdings nicht wirklich was sagt, da nirgends steht, wie viel die beiden tatsächlich übersetzt haben... ::)

Keine Ahnung, weshalb die Drucklegung der Kompendien sich so lange hinzieht, ich erinnere jedenfalls keine verlagsseitige Erklärung dafür. Na ja, mal schauen, ob sie - wie angekündigt im September kommen, das sind auch nur noch 7 Tage. In der Verlagswerkstatt (die ja jetzt stets aktuell sein soll) steht das Datum noch, andererseits fehlen bislang die PG-typischen Vorbestellaufrufe.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 24.09.2017 | 08:16
Jein. ;-)
Am 31. Mai gab es da ein Update, in dem es wie folgt hieß:
Band 1 (Eure Geschichte) ist zurück im Lektorat. Auslieferung Druck soll im Oktober sein, später auf November geändert
Band 2 (Eure Welt) ist ebenfalls zurück im Lektorat. Das scheint allerdings noch nicht beendet zu sein, da es dann als Reintext-pdf zur Verfügung gestellt werden solllte... Auslieferung soll im Dezember sein, später auf November geändert.
Paranet-Papers sollten ins Lektorat, wenn Band 2 daraus zurück ist. Ob das jetzt heißt, dass das zu dem Zeitpunkt schon übersetzt war... Keine Ahnung. Auslieferung soll im Februar 2018 sein
Casefiles: Müssen noch übersetzt werden, später wurde mitgeteilt, das die im März 2018 erscheinen sollen.

Für alles andere sind Angebote eingeholt worden (was allerdings nicht heißt, das auch Aufträge vergeben wurden...). Ansonsten gab es noch einen Entwurf für eine Karte und ansonsten in der Tat inhaltliches Schweigen.

Ok, das ist etwas präziser als meine Angabe. Aber der Verlag vermeidet gleichwohl konsequent jede Ansage dazu, was im letzten Sommer war und wie es zu dieser Fehlinformation über den aktuellen Stand kam. Man sagt auch nicht, wie weit man wirklich war und was sich in der Zwischenzeit getan hat.

Ganz abgesehen von einem ehrlichen "Sorry Leute" für die ja wohl bewusste Falschinformation im letzten Sommer.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.09.2017 | 10:00
Ok, das ist etwas präziser als meine Angabe. Aber der Verlag vermeidet gleichwohl konsequent jede Ansage dazu, was im letzten Sommer war und wie es zu dieser Fehlinformation über den aktuellen Stand kam. Man sagt auch nicht, wie weit man wirklich war und was sich in der Zwischenzeit getan hat.

Ganz abgesehen von einem ehrlichen "Sorry Leute" für die ja wohl bewusste Falschinformation im letzten Sommer.

Joah, der Verlag vermeidet eine ganze Menge, z.B. fällige physische Produkte rauszubringen. Allein laut Verlagsplan sind im Augenblick mal wieder überfällig:
- Symbaroum: Posterset, T-Shirt und Lesezeichen
- Nebula Arcana: Exclusives Wallpaper
- Packs: Corebook Softcover. Corebook Hardcover Echtleder, Companion Softcover

Dazu sollen noch diesen Monat folgende Dinge erscheinen:
- Savage Worlds: 4 Kompendien (Horror, Sci-Fi, Fantasy und Superhelden), Charakterbögen, Kompendium-Bennies, Lesezeichen
- Deadlands: Stoffkarte des unheimlichen Westens
- Rippers: Bennie-Set
- Symbaroum: Kupferkrone Softcover, Stoffkarte
- Nebula Arcana: Bennie-Set
Ich bin gespannt, was sie davon tatsächlich noch wahr machen, die kommende Woche ist ja noch Zeit...

Außerdem müssten eigentlich langsam die noch einmal bzw. zusätzlich lektorierten Reintext-pdf für die Dresden-Files-Grundbücher eintrudeln. Oder die Meldung, dass sie das doch nicht machen, da der Arbeitsaufwand zu hoch ist. Ich könnte es schon fast verstehen...

Hmm, für ein 'Sorry Leute' müsste es dem Verlag tatsächlich leid tun. oder? Ich glaube nicht, dass wir in die Richtung etwas erwarten können. Zumal sie dann ja auch sagen müssten, was ihnen konkret leid tut...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 24.09.2017 | 10:04
- Symbaroum: Posterset, T-Shirt und Lesezeichen

Von der Stoffkarte hab ich auch nix mehr gehört ... naja spielen tu ich es grad eh nicht .... aber ärgern tut es mich schon. Das digitale Material haben sie ja .... müssten ja "nur" beauftragen ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 24.09.2017 | 11:08
Von der Stoffkarte hab ich auch nix mehr gehört ... naja spielen tu ich es grad eh nicht .... aber ärgern tut es mich schon. Das digitale Material haben sie ja .... müssten ja "nur" beauftragen ...

PG hat am 17.07.2017 folgendes zu dem Thema geschrieben:
Zitat
Stoffkarte und T-Shirt

Dazu haben wir derzeit nicht so tolle Nachrichten. Ralf  (Siedek) hat uns heute morgen mitgeteilt, dass die Shirts schon längst bei uns sein sollten. Da sie das aber nicht sind, beginnt nun wieder die Suche. Spätestens Morgen sollten wir dazu aber neue Informationen haben.

Well, sie habe ja nirgends versprochen, diese Informationen dann auch weiterzugeben...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 26.09.2017 | 10:27
Die Kompendien sollen "hoffentlich" diese Woche bei PG ankommen. (Persönliche Nachricht von PG.)

Für 50 Fathoms Hardcover gibt es jetzt eine Vorbestell-Aktion, Auslieferung ist für Januar geplant.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: viral am 26.09.2017 | 10:30
ich frag mich ja immernoch mit welchem Dienstleister der Kram verschickt wird? Gefühlt läuft bei 30 % der Lieferungen was schief ...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 26.09.2017 | 10:30
Arrrr, keinen Cent.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 26.09.2017 | 11:09
Stimmt ja - beim Symbaroum Kickstarter war ja eigentlich ne Stoffkarte dabei - die ist jetzt völlig unter den Tisch gefallen...?

Wer steht denn beim Horror Kompendium als Lektorat drin?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Pyromancer am 26.09.2017 | 13:19
Zu 50 Fathoms: "Gebt uns Geld. Wenn wir genug Geld zusammen bekommen kriegt ihr dafür gedruckte Bücher. Wenn wir nicht genug Geld zusammen bekommen, dann bekommt ihr euer Geld zurück."

Hat Prometheus nicht mal gesagt, dass sie keine Crowdfundings mehr machen, bis der ganze alte Kram abgearbeitet ist?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 26.09.2017 | 13:30
Das ist ja auch eine Vorbestelleraktion. Also immerhin ohne Stretch Goals und so.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 26.09.2017 | 13:40
Ja, das erklärt Prometheus aber doch selber in der Vorbestellaktion. Ich zitiere dir hier noch mal den erklärenden Absatz:

Zitat
Um das aufzufangen, haben wir bisher den Druck der Settings eben über Crowdfunding-Projekte abgesichert. Etwas, das wir nun nicht mehr machen wollten, da es zu viele neue Baustellen (auch bekannt als Stretchgoals) eröffnet.

Nun ist das Setting allerdings auch bei euch offensichtlich sehr beliebt und ihr habt uns über zahlreiche Kanäle zu verstehen gegeben, dass ihr das Buch liebend gerne auch gedruckt in den Händen halten würdet – teilweise war sogar ein neues Crowdfunding gewünscht.

Wir haben uns nun einen Mittelweg überlegt, der hoffentlich allen Wünschen gerecht wird: Eine Vorbestelleraktion ohne viel Schnickschnack. Aber schaut selbst."

Und das ist nicht nur eine Umbenennung oder ein Crowdfunding ohne Stretch Goals. Prometheus war bisher ein wenig undurchsichtig, was den Rücktritt von Crowdfundings angeht. Bei dieser Vorbestellung herrscht aber bezüglich des Rechtsanspruchs der Kunden Eindeutigkeit, Prometheus verweist auch ausdrücklich auf das Widerrufsrecht:

Zitat
Zusätzlich seid ihr auch durch euer Widerrufsrecht abgesichert, da es sich um eine normale Shopbestellung handelt.

Ihr könnt also, wenn das Buch dann im Januar kommt und ihr es nicht mehr haben möchtet, es einfach zurückgeben :).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.09.2017 | 19:22
Zu 50 Fathoms: "Gebt uns Geld. Wenn wir genug Geld zusammen bekommen kriegt ihr dafür gedruckte Bücher. Wenn wir nicht genug Geld zusammen bekommen, dann bekommt ihr euer Geld zurück."
Ich muß gestehen, daß mir das auch aufgefallen ist.
Ich würde es gut finden, wenn ‚auf Rechnung‘ oder noch besser: ‚per Nachnahme‘ eine Option ist.
Sprich: es fließt Geld, wenn die Ware eintrudelt.
Diese Geldflüsse im Voraus sind doch nun wirklich der große Stein des Anstoßes der meisten Beschwerden.

Und nein, es ist kein Crowdfunding, aber eben auch keine Vorbesteller Aktion, denn Vorbesteller heisst eigentlich „wir machen es in jedem Fall, ihr könnt nur im Voraus ordern“ und nicht „wir machen es, wenn Geld genug einfließt“...

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Swafnir am 26.09.2017 | 19:34
Bei einer Vorbestelleraktion bezahlt man ja das Geld auch erst, wenn das Ding fertig ist. So kenne ich das zumindest. Aber immerhin: Wenn er erscheint werde ich schwach  :d.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.09.2017 | 20:41
Stimmt ja - beim Symbaroum Kickstarter war ja eigentlich ne Stoffkarte dabei - die ist jetzt völlig unter den Tisch gefallen...?

Wer steht denn beim Horror Kompendium als Lektorat drin?
Nein, die soll wohl im September kommen.

Lektorat: Matthias Janßen, Sascha Schnitzer
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 26.09.2017 | 21:08
Nein, die soll wohl im September kommen.

Lektorat: Matthias Janßen, Sascha Schnitzer

Danke für dei Info :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.09.2017 | 21:46
Ich muß gestehen, daß mir das auch aufgefallen ist.
Ich würde es gut finden, wenn ‚auf Rechnung‘ oder noch besser: ‚per Nachnahme‘ eine Option ist.
Sprich: es fließt Geld, wenn die Ware eintrudelt.
Diese Geldflüsse im Voraus sind doch nun wirklich der große Stein des Anstoßes der meisten Beschwerden.

Und nein, es ist kein Crowdfunding, aber eben auch keine Vorbesteller Aktion, denn Vorbesteller heisst eigentlich „wir machen es in jedem Fall, ihr könnt nur im Voraus ordern“ und nicht „wir machen es, wenn Geld genug einfließt“...

Nu ja, das sieht schon sehr nach Crowdfunding aus: Sie sagen, dass sie den Druck realisieren wollen, wenn eine gewisse Mindestbestellmenge zusammenkommt, die sie sogar in € angeben. Der einzige Unterschied zu einem Crowdfunding ist IMHO, dass sie das Geld von jedem Vorbesteller auf jeden Fall und mit Bestellung einziehen und nicht erst, wenn das Projekt auch tatsächlich zustandekommt. Ob das jetzt unbedingt besser ist?  ::)

Konkrete Lieferzeiten oder so etwas wie ein Zeitpunkt, zu dem sie den Druckauftrag garantiert erteilen werden, haben sie bislang nicht genannt.
Es wird das bereits druckfertige pdf gedruckt? OK. Wenn man genau liest, habe sie auch nur da (und beim Finden einer Druckerei) eine Verzögerung ausgeschlossen
Das Widerrufsrecht gibt keine zusätzliche Sicherheit. Entweder sie zahlen das Geld dann zurück oder nicht oder irgendwann. Mal abgesehen davon, dass es jedem Besteller zusteht, der per Internet bestellt.

Muss halt jeder selbst wissen, ob er das riskiert. Bestenfalls hat der Vorbesteller ein paar Wochen nach dem 31.10.2017 ein schönes Buch. Im schlimmsten Fall muss er dem Geld dann halt hinterherjagen. Im PG-Normalfall wartet er trotz Vorkasse W5 x W20 Monate darauf, ob das Buch dann auch kommt.

Übrigens nehme ich eher als größten Stein es Anstoßes wahr, dass sie bisher trotz der vorherigen Geldflüsse einfach nicht oder nur sehr spät liefern und das dann jedenfalls jemand anderes dafür verantwortlich sein soll. Aber vielleicht bin ich da voreingenommen...  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: vanadium am 26.09.2017 | 21:50
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Gambit am 26.09.2017 | 22:08
Habe PG am 22.09 eine letzte Frist von 14 Tagen gesetzt mein Guthaben auszuzahlen, danach dann eben Rechtsanwalt. Am 17.08  hatte ich immerhin die Zusage bekommen das mein Geld per Buchhaltung rausgeht und spätestens Ende August bei mir verbucht sei...hätte stutzig werden sollen das kein Jahr mit angegeben wurde...manman.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.09.2017 | 22:14
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Oh.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.09.2017 | 22:26
@Teerabe: so wie ich das gelesen habe, muss die Vorbestellung über den PG Shop ablaufen. Und dieser bietet als Zahlungsoption Nachnahme an. Insofern kann man also vorbestellen und erst bei Warenerhalt bezahlen.
Ob man die Nachnahmegebühr dem Vertrauensvorschuß vorzieht, muß jeder selbst entscheiden.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 26.09.2017 | 22:31
Konkrete Lieferzeiten oder so etwas wie ein Zeitpunkt, zu dem sie den Druckauftrag garantiert erteilen werden, haben sie bislang nicht genannt.
Als Lieferdatum ist Januar 2018 genannt. Dass die es zu diesem Zeitpunkt nicht konkreter nennen können scheint mir logisch zu sein. (Wobei ich sowieso frühestens mit Februar rechne. Januar scheint mir eh ein schwieriger Monat zu sein.)

@Teerabe: so wie ich das gelesen habe, muss die Vorbestellung über den PG Shop ablaufen. Und dieser bietet als Zahlungsoption Nachnahme an. Insofern kann man also vorbestellen und erst bei Warenerhalt bezahlen.
Ob man die Nachnahmegebühr dem Vertrauensvorschuß vorzieht, muß jeder selbst entscheiden.
Das funktioniert jedoch nicht, wenn ein PDF mit dabei ist, dann geht nur Vorkasse bzw. Sofortüberweisung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 26.09.2017 | 23:02
@Teerabe: so wie ich das gelesen habe, muss die Vorbestellung über den PG Shop ablaufen. Und dieser bietet als Zahlungsoption Nachnahme an. Insofern kann man also vorbestellen und erst bei Warenerhalt bezahlen.
Ob man die Nachnahmegebühr dem Vertrauensvorschuß vorzieht, muß jeder selbst entscheiden.
Ah, ok, danke für den Hinweis. Klingt dann für mich nach der sinnvolleren Alternative...

Als Lieferdatum ist Januar 2018 genannt. Dass die es zu diesem Zeitpunkt nicht konkreter nennen können scheint mir logisch zu sein. (Wobei ich sowieso frühestens mit Februar rechne. Januar scheint mir eh ein schwieriger Monat zu sein.)

Nanu, da scheine ich etwas überlesen zu haben. *blush* Stimmt, da steht 'Geplant wäre die Veröffentlichung, so genug Vorbesteller zusammenkommen, für den Januar 2018'. Stand das eben auch schon? Wahrscheinlich ja...
Na gut, bei dem Crowdfunding der SW-Kompedien steht auch als Versandtermin September 2016. Und da war das Superhelden-Kompendium auch schon übersetzt und lektoriert...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 26.09.2017 | 23:07
Hey, cool, da haben sie dann ja auch sogar das Jahr genannt!  :d

Aber welche Zeitlinie...?  >;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 27.09.2017 | 08:24
Bin ich eigentlich der Einzige, dem PGs "Kalkulationen" völlig planlos/willkürlich erscheinen!?

Für die Kompendien waren 4000 € angesetzt.
Für Rippers waren es 5000 €.
Für Symbaroum 5000 €.
Für Nebula Arcana 3000 €.
Und für Deadlands 5000 €.

Und für 50 Fathoms (ohne den ganzen Strechgoalkram der anderen Settings, wie Bennies, Würfel, Karten, etc.) brauchen sie jetzt 8500 €!?
Was genau macht den Druck von 50 Fathoms jetzt soviel teurer als sagen wir mal Rippers oder Deadlands mit allden versprochenen Extras?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KAW am 27.09.2017 | 08:43
Was genau macht den Druck von 50 Fathoms jetzt soviel teurer als sagen wir mal Rippers oder Deadlands mit allden versprochenen Extras?

Die zuverlässigere Druckerei  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 27.09.2017 | 09:16
Und für 50 Fathoms (ohne den ganzen Strechgoalkram der anderen Settings, wie Bennies, Würfel, Karten, etc.) brauchen sie jetzt 8500 €!?
Was genau macht den Druck von 50 Fathoms jetzt soviel teurer als sagen wir mal Rippers oder Deadlands mit allden versprochenen Extras?
Naja, die Kalkulation. Crowdfundings sind ja nicht immer als Gewinn geplant, sondern dienen nur der Unterstützung. So nach dem Motto "ok, wir schießen €5000 in die Produktion, aber irgendwo müssen dann noch mal €5000 herkommen, damit das finanzielle Risiko akzeptabel bleibt, wie wäre es mit einem Crowdfunding". So ein Crowdfunding bleibt dann ein Minusgeschäft, bis der KS entweder gut genug läuft oder eben später von den durch den CF finanzierten Büchern genug verkauft worden sind.

Bei 50 Fathoms wäre es denkbar, dass man das Risiko auf 0 minimieren möchte und den Betrag entsprechend hoch ansetzt.

Wenn ich mich recht erinnere hat PG auch mal in einem Update geschrieben, dass sie mit den Crowdfundings keinen Gewinn machen, aber vielleicht spielt mir da auch meine Erinnerung einen Streich.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 27.09.2017 | 09:16
Ist da nicht eher der Wunsch der Vater des Gedanken?
Ob die (hoffentlich neue) Druckerei dann tatsächlich zuverlässiger sein wird, bleibt noch abzuwarten.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 27.09.2017 | 09:18
Ist die Druckerei von Deadlands denn dieselbe, die auch für Symbaroum genutzt wurde? Die wäre dann doch recht zuverlässig?!? Ich glaube mal gelesen zu haben, dass System Matters die gleiche nutzt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 27.09.2017 | 11:42
Bin ich eigentlich der Einzige, dem PGs "Kalkulationen" völlig planlos/willkürlich erscheinen!?

Bei Kickstarter/Crowdfundings spielt auch Psychologie eine Rolle. Ein hohes, aber realistisches Mindestziel führt oft dazu, dass es nicht klappt. Eine niedrige Summe hingegen löst so einen Mitmach/Tolle Strechgoals-Effekt aus.

Außerdem wird sicherlich auch noch eine Rolle spielen, wie viele Bücher du noch glaubst an nicht Backer/Vorbesteller verkaufen zu können. Und das wird wohl für jedes Buch anders einzuschätzen sein.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 27.09.2017 | 12:08
Es gab hier ja Spekulationen dazu, PG wird auf der Spielemesse sein (Quelle: http://www.prometheusgames.de/forum/viewtopic.php?f=2&p=20860).

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 27.09.2017 | 16:57
Bin ich eigentlich der Einzige, dem PGs "Kalkulationen" völlig planlos/willkürlich erscheinen!?

Für die Kompendien waren 4000 € angesetzt.
Für Rippers waren es 5000 €.
Für Symbaroum 5000 €.
Für Nebula Arcana 3000 €.
Und für Deadlands 5000 €.

Und für 50 Fathoms (ohne den ganzen Strechgoalkram der anderen Settings, wie Bennies, Würfel, Karten, etc.) brauchen sie jetzt 8500 €!?
Was genau macht den Druck von 50 Fathoms jetzt soviel teurer als sagen wir mal Rippers oder Deadlands mit allden versprochenen Extras?

Könnte auch mit dem aktuellen Finanzbedarf zusammen hängen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 27.09.2017 | 19:51
Joah, das scheint sowohl vom Buchpreis als auch von dem Mindestziel schon margenfreundlicher kalkuliert zu sein als andere PG-Bücher, insbesondere wenn man davon ausgeht, dass die (anteiligen) Gemeinkosten bzw. Produktionskosten bis auf die Druckkosten ja eigentlich schon durch den pdf-Preis bzw. den erwarteten pdf-Einnahmen abgedeckt sind. Denn sie wolten ja eigentlich nicht drucken lassen...

Aber das ist ja nicht verwerflich: Sie bieten es zu einem bestimmten Preis an und wenn genügend Leute dazu (immerhin freiwillig) ja sagen, werden sie es drucken lassen. Und wenn es nicht genügend Leute werden, haben sie immer noch einen hübschen zinslosen Kredit rund um die Messezeit. Zumindest wenn jetzt nicht doch alle sich für Zahlung per Nachnahme entscheiden sollten.  :)
Und anders als bei einem Kickstarter bzw. den hauseigenen Crowdfundings kann niemand kontrollieren, ob die tatsächlich recht hohe Zielsumme auch tatsächlich erreicht wurde. Wobei dann der Verkaufspreis IMHO schon wieder dafür spricht, dass sie tatsächlich drucken lassen wollen. ;-)

Darf halt nur nichts dazwischen kommen...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 29.09.2017 | 13:06
PG vermeldet heute, dass die Lizenz für Savage Worlds nicht verlängert wurde.

Wenn man der Meldung im Verlagsblog glauben darf, dann hat dabei eine entscheidende Rolle gespielt, dass Pinnacle nicht zufrieden mit dem Verlauf der Crowdfoundings war.

Ich will da jetzt nicht gehässig klingen, aber wenn sich ein anderer Lizenznehmer findet, dann fände ich das gut. Es ist ein schönes System mit tollen Settings, das hat etwas besseres verdient als einen "Verlag", der so organisiert ist und so arbeitet wie PG.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich überhaupt ein neuer Lizenznehmer findet.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 29.09.2017 | 13:08
PG vermeldet heute, dass die Lizenz für Savage Worlds nicht verlängert wurde.

Kein Crowdfunding-Thema. Dazu gibt es ein eigenes Thema im SW-Board. (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,104057.msg134538878.html#new)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 29.09.2017 | 13:23
@Blechpirat: Es ist schon auch ein Thema der CF - weil nach der ausdrücklichen Darstellung des Verlages eine direkte Folge der Verzögerungen bei den CFs. Insofern meine ich schon, dass es auch hier kurz erwähnt werden darf - für alle, die nur hier den Faden verfolgen. Da es im Schwerpunkt zu SW gehört, sollte die weitere Diskussion dort stattfinden, ok. Aber eine kurze Erwähnung auch hier finde ich nicht offtopic.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Blechpirat am 29.09.2017 | 13:33
@Blechpirat: Es ist schon auch ein Thema der CF - weil nach der ausdrücklichen Darstellung des Verlages eine direkte Folge der Verzögerungen bei den CFs. Insofern meine ich schon, dass es auch hier kurz erwähnt werden darf - für alle, die nur hier den Faden verfolgen. Da es im Schwerpunkt zu SW gehört, sollte die weitere Diskussion dort stattfinden, ok. Aber eine kurze Erwähnung auch hier finde ich nicht offtopic.

Stimmt. Außerdem konntest du das nicht wissen. Sorry, da war ich unhöflich und bitte deshalb um Entschuldigung.

Die Folgediskussion bitte trotzdem im verlinkten Thema zu führen und hier bei dem Thema Crowdfunding zu bleiben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 29.09.2017 | 13:36
Also die entscheidende, wichtige Nachricht zum Crowdfunding ist ja, dass durch den Verlust der Lizenz die Projekte nicht betroffen sind und zu Ende geführt werden.

Es gab ja mal die Befürchtung, dass es da durch den Verlust der Lizenz Probleme geben könnte - daher ist das hier schon erwähnenswert.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 29.09.2017 | 14:42
Stimmt. Außerdem konntest du das nicht wissen. Sorry, da war ich unhöflich und bitte deshalb um Entschuldigung.

Du, das war nicht unhöflich und kein Grund zur Entschuldigung. Alles gut!

Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 29.09.2017 | 15:16
Joah, die Welt wird sich weiterdrehen. Solange durch die - für den Verlag wohl eher nicht überraschende - Meldung nicht untergeht, dass sie für diese Woche noch ein Update für die Crowdfundings versprochen haben...
Na ja, das Wochenende ist ja noch lang.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 30.09.2017 | 08:42
Besonders bedauerlich und in dem Zusammenhang schon wichtig finde ich, dass es mit dem Lizenzverlust definitiv keine weiteren deutschen Deadlands Reloaded Bücher (von PG) geben wird.
Wenn sich der Lizenzverlust schon Anfang des Jahres abzeichnete (wie zumindest die Meldung von Teilzeithelden damals nahelegte) halte ich es für zumindest ein bisschen moralisch fragwürdig die neue Reihe zu starten und die Backer darüber im unklaren zu lassen,  dass nach den Grundbüchern Schluss sein wird.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 30.09.2017 | 09:21
Dass die Lizenz damals schon weg war halte ich für eine steile These. Dass angefangene Projekte (durch Crowdfunding gestützt usw.) noch zu Ende geführt werden können, ok, aber dass selbst 50 Fathoms noch so rausgehauen werden kann, wo man die Lizenz schon ein halbes Jahr los ist? Was sind das denn für Zustände bzw. Verträge, die Pinnacle da schließt? Scheint so, als sei die Lizenz dann gar nicht so wichtig...

Ansonsten scheint es mir wirtschaftlich vernünftig, die Kuh zu melken, solang es geht. Es wurde doch öfter mal angekreidet, dass PG nicht wirtschaftlich handle.

Und die Deadlands: Reloaded-Bücher sind ja auch ohne weitere Materialien nutzbar. Die werden ja nicht wertlos. Die Übersetzung zu haben finde ich besser als sie nicht zu haben. Ein paar Sachen für Deadlands kommen ja auch noch.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 30.09.2017 | 09:42
PEG hatte sich damals auf eine E-Mail-Anfrage (oder Beschwerde) ungefähr dahingehend geäußert, dass man sich zu einem späteren Zeitpunkt mit der Verlängerung der Lizenz auseinandersetzen werde. Das war aber meine ich bereits strammes Frühjahr.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rumpel am 30.09.2017 | 12:15
Als nicht Savage-World-Spieler ist mir persönlich der Lizenzverlust natürlich relativ schnuppe ... ich fänd's aber schade, wenn Symbaroum z.B. einen ähnlichen Weg nehmen und den Lizenznehmer wechseln würde, aus dem einfachen Grund, dass Prometheus zumindest auf einer Ebene soweit ich das mitbekomme recht solide Arbeit leistet: Die Übersetzung von Symbaroum fand ich sehr lesbar, die der Savage Worlds Pocket Edition (mein einziges SW-Produkt) ebenfalls. Beide sind dem Gewürge, das Ulisses in diesem Bereich in der Regel produziert, meilenweit voraus (und auch das Pegasus-Übersetzungsniveau scheint mir, wenn ich mir 7te See ansehe, in den letzten Jahren deutlich gesunken zu sein). Von dem Uisses-Verantworteten D&D5-Übersetzungstotalschaden will ich mal gar nicht reden ...
Eigentlich verrückt: akzeptale Übersetzungen sind mir in letzter Zeit von den "Kleinen" (Prometheus, System Matters, Truant) durchaus immer wieder untergekommen, was Ulisses (und manchmal auch Pegasus) in der Beziehung abliefern, finde ich (soweit ich es angelesen und schnell wieder weggelegt habe) in der Beziehung ziemlich unterirdisch.

Von daher hoffe ich sehr, dass Prometheus mit Symbaroum als Zugpferd weitermacht und sich vielleicht durch den SW-Lizenzverlust ein bisschen gesundschrumpft; ich bin gerade auf die deutsche Ausgabe umgestiegen und hätte gerne auch weiteres Material in vergleichbarer Qualität ...

(Wobei: Klar, ein anderer Verlag könnte auch einfach mit den gleichen Übersetzern weitermachen.)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 30.09.2017 | 12:38
Ich sehe das ganze jetzt mal positiv.  PG kann sich auf Symbaroum konzentrieren ud das denn hoffentlich richtig gut machen. Wenn Sie wirklich aus den alten Fehlern gelernt haben sollte das ja klappen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Rumpel am 30.09.2017 | 12:40
Ich sehe das ganze jetzt mal positiv.  PG kann sich auf Symbaroum konzentrieren ud das denn hoffentlich richtig gut machen. Wenn Sie wirklich aus den alten Fehlern gelernt haben sollte das ja klappen.

Das wäre auch mein Wunschszenario!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 30.09.2017 | 12:47
Die Reihe ist nämlich sehr schön und es würde mich freuen, wenn die deutsche Version weiterhin am Markt präsent ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: D. Athair am 30.09.2017 | 18:22
Die Reihe ist nämlich sehr schön und es würde mich freuen, wenn die deutsche Version weiterhin am Markt präsent ist.
Das hängt allerdings mehr vom Markt als von Prometheus ab, würde ich meinen.
Symbaroum ist in meinen Augen kein "großes" oder "mittelgroßes" System, das PG mittelfristig tragen könnte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 30.09.2017 | 18:34
Wenn man den Anspruch aufgibt, davon leben zu können, könnte es vielleicht klappen   ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.10.2017 | 07:31
Wenn man den Anspruch aufgibt, davon leben zu können, könnte es vielleicht klappen   ;)

Richtig. System Matters z.B. weisen ja auf ihrer Homepage darauf hin, dass bei denen der Verlag neben dem eigentlichen Broterwerb läuft.

Wenn man natürlich keinen normalen Bürojob o.ä. machen will, ist die Selbstständigkeit eine echte Alternative. Nur dann sollte man die eben richtig machen. Und man sollte sich darüber klar sein, dass das auch viel Arbeit bedeuten kann.


Zurück zum Thema:

Es ist Oktober, in der Verlagswerstatt stehen viele Dinge, die im September geliefert werden sollten, u.a. das fertige PDF des ersten Bandes der Dresden Files. Versteht sich von selbst, dass voll alldem nichts kam und es natürlich auch keine rechtzeitigen Infos über die Verschiebungen (oder gar die konkreten Ursachen) gab. Wie immer merken wir, dass es nichts wird, wenn der angekündigte Liefertermin rum ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tante Petunia am 1.10.2017 | 09:43
Die Spiel steht vor der Tür. Das werden interessante Tage für den Verlag. Ich bin sehr gespannt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 1.10.2017 | 09:51
Verpasst wurden im wesentlichen die Kompendien und Dresden Files, oder?

Dass Nebula Arcana sich verspätet war ja glaube ich schon angekündigt? Wobei es nach der aktuellen Road Map nicht so aussieht, als könnte das in einer Welle kommen?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Angua am 1.10.2017 | 10:13
Verpasst wurden im wesentlichen die Kompendien und Dresden Files, oder?

An Verlagsprodukten im engeren Sinne, ja, neben der Kupferkrone (Symbaroum). Dazu noch etwas zu Packs und jede Menge Zubehör wie Stoffkarten und Lesezeichen.

Und ein Update steht auch noch aus, in dem dann steht, dass das alles nicht mehr im September kommt  ~;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 1.10.2017 | 15:22

Und ein Update steht auch noch aus, in dem dann steht, dass das alles nicht mehr im September kommt  ~;D

So wie ich die kenne, wird das Update, das ja eigentlich für Ende letzter Woche angekündigt war, irgendwann kommen, wenn die auch schon ankündigen können, dass es mit dem Oktober leider auch nichts wurde...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 3.10.2017 | 20:57
So wie ich die kenne, wird das Update, das ja eigentlich für Ende letzter Woche angekündigt war, irgendwann kommen, wenn die auch schon ankündigen können, dass es mit dem Oktober leider auch nichts wurde...

Christian Loewenthal hat am Sonntag auf Facebook mitgeteilt, dass auf jeden Fall diese Woche noch ein Update kommen soll. Zu den Inhalten hat er noch nichts gesagt.

Überfällig sind seit dem 01.10 AFAIK insgesamt folgendes:
Deadlands: Stoffkarte des unheimlichen Westens
Rippers, Nebula Arcana und Savages Worlds: insgesamt 6 Bennie-Sets
Rippers: Das A2-Poster der Weltkarte (die schien zwischendurch komplett von der Bildfläche verschwunden zu sein, inzwischen steht da immerhin, dass sie in Arbeit sei.
Savage Worlds: Die drei Kompendien
Symbaroum: T-Shirt, Poster-Set A1, Stoffkarte und die Kupferkrone sowie die anscheinend unvermeidlichen Lesezeichen. Wer will, kann noch Infos über das Spielerhandbuch dazunehmen, das IIRC während des Crowdfundings noch vorbestellbar war.
Packs: Corebook sowie Companion Softcover sowie das Hardcover in Echtleder, Biting Tales pdf, Ratmaster'S Screen pdf
Dresden Files: Band 1 - Unsere Welt pdf

Zusätzlich war bei Elyrion mal die Rede davon, dass die Textversion vorab als pdf für die Backer zur Verfügung gestellt werden sollte.

Im Oktober sollte noch etliches dazukommen. Abgesehen davon, dass der Verlag auf der Spiel Ende dieses Monats vertreten sein will...


Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KAW am 3.10.2017 | 21:32
Im Shop wurden die voraussichtlichen Liefertermine bereits aktualisiert (zumindest bei Symbaroum).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 3.10.2017 | 23:39
Und ein Update steht auch noch aus, in dem dann steht, dass das alles nicht mehr im September kommt  ~;D
Ist die Information auch wirklich gesichert?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Just_Flo am 4.10.2017 | 06:15
Ich vermute es kommt schon September 2018 oder 19.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 7.10.2017 | 23:37
Das Update ist jetzt da. Raider heißt jetzt Twix, äh, der Crowdfunding Friday wird zum Verlagsupdate: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/10/07/verlagsupdate-1/

Ich fasse zusammen:
Allgemein: Mitarbeiter waren ausgefallen, daher Verzögerungen.
Allgemein: Es werden in dem Update keine neuen Termine für irgendwas genannt.
Elyrion: C. L. ist jetzt nicht mehr Redakteur bei Elyrion.
Dresden Files: Man will sich bald daran machen, die Würfel und die Münzen für Dresden Files zu machen.
DL: Reloaded: limitierte Ausgabe kommt erst nach der Spiel. The Flood ist fertig übersetzt.
Symbaroum: ist das bestverkaufte Buch von PG überhaupt bisher, Kupferkrone ist im Layout, Übersetzung von Wrath of the Warden geht nächste Woche ins Korrektorat.
Symbaroum: bekommt eine eigene Redaktion.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.10.2017 | 03:02
Das Update ist jetzt da. Raider heißt jetzt Twix, äh, der Crowdfunding Friday wird zum Verlagsupdate: http://www.prometheusgames.de/verlag/2017/10/07/verlagsupdate-1/

Ich fasse zusammen:
Allgemein: Mitarbeiter waren ausgefallen, daher Verzögerungen.
Allgemein: Es werden in dem Update keine neuen Termine für irgendwas genannt.
Elyrion: C. L. ist jetzt nicht mehr Redakteur bei Elyrion.
Dresden Files: Man will sich bald daran machen, die Würfel und die Münzen für Dresden Files zu machen.
DL: Reloaded: limitierte Ausgabe kommt erst nach der Spiel. The Flood ist fertig übersetzt.
Symbaroum: ist das bestverkaufte Buch von PG überhaupt bisher, Kupferkrone ist im Layout, Übersetzung von Wrath of the Warden geht nächste Woche ins Korrektorat.
Symbaroum: bekommt eine eigene Redaktion.

Danke für die Zusammenfassung.  :)
Ergänzend (etwas auführlicher für die Dresden Files im dortigen Kommentarbereich https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/comments (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/comments)):
- bei Elyrion kommt es durch den Redakteurswechsel zu Verzögerungen von ungewisser Dauer. Da sagen sie aber demnächst was zu.
- Sämtliche überfälligen Sachen werden mit keiner Silbe erwähnt. Mir erschließt sich eh nicht so recht, warum der Ausfall von Mitarbeitern jetzt dazu führt, dass Lieferungen von - angeblich - längst bestellter Ware später kommen. Allerdings könnte der fehlende Zusammenhang dann auch wieder der Grund dafür sein, dass sie das mit keiner Silbe erwähnen.  ::)
- Neue Termine werden 'so gewissenhaft wie möglich' (die Formulierung kann man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) nach und nach 'angepasst'. Oder anders gesagt: Die als verlässlich dargestellte Verlagswerksatt mit ihren Terminen kann sich jederzeit ändern. Dafür sind die Verzögerungen schicksalhaft und waren also quasi unabwendbar. Das tut dem Verlag leid.
- Die Kupferkrone (die im September erscheinen sollte) ist letzte Woche ins Layout gegangen.
- Für den Druck von 50 Fathoms haben sie bereits 2.150 € in 10 Tagen eingenommen und bedanken sich freundlich für die Unterstützung.

Hmm, wofür brauchen die bei Symbaroum bloß eine eigene Redaktion?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 8.10.2017 | 05:45
Elyrion ist ein richtiger Scherbenhaufen, auch nach 4 Jahren noch. Eigentlich nicht neues. Das Team wird seit Anfang des Jahres gesammelt und nähere Infos später. Sicherheitshalber wird mal "obskur" angemerkt, dass es zu Verspätungen kommen könnte. Dies haben die Leute , die schon wieder seit Juni auf das PDF warten schon lang gemerkt. Einzig neu ist, dass es mit Armin S. namentlich einen Schuldigen für die Zukunft gibt und der Chef raus ist . Oktober kommt natürlich nichts, weil es "Spiel"-Termin ist. Da hat man schonmal vorher auf die Tränendrüse gedrückt.

Irgendwie traurig. Ich hatte Anfang des Jahres mit dem ganzen Aufschrei gedacht, dass sie endlich lernen. Nach über 6 Monaten ist alles genauso schlecht in Sachen Kommunikation, nichts ist voran gekommen in Sachen Elyrion und der Verlag hat endlich offiziell bestätigt, was sowieso schon alle Spatzen vom Dach gepfiffen haben, dass die SW Lizenz weg ist. Ich hoffe in weiteren 6 Monaten hat sich die wirtschaftliche Situation des Verlages nicht so weit verschlechtert, dass ich mir um mein vor fast vier Jahren gegebenes Geld ernsthaft sorgen machen muss 😉
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 8.10.2017 | 06:48
Für alle Elyrion (und scheinbar auch nebula arcana)Unterstützer mal ein Auszug aus dem crowdfunding Update August 15.
 
Wer ist der zukünftige "Projektmanager", Autor bzw. Layout Spezialist, der nach über 4 Jahren das Projekt abschließt?:
 
Für die Karten zeichnet sich ein Newcomer verantwortlich: Armin Welk stand uns im Zuge des Spielkinder-Projekts unter anderem als Lektor und Illustrator des Granishaim-Settings zur Verfügung. Er sieht sich zwar als Rookie-Zeichner ohne viel Vorerfahrung, ist aber schon seit über 20 Jahren enthusiastischer Rollenspieler und hat sich seine Fähigkeiten zwischen Arbeit und Familie autodidaktisch angeeignet. Besonders seine fantastischen Karten können sich bereits jetzt mit professionell erstellten Werken messen. Einige Kostproben könnt ihr auf seiner noch frischen DeviantArt-Seite betrachten. Armins großer Traum ist es, irgendwann eigenes Rollenspiel-Material zu veröffentlichen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Malron am 8.10.2017 | 07:17
Ich bin nur froh, dass ich seit Elyrion nichts mehr unterstützt habe.

Da hätte mich einiges interessiert:

- Dresden Files
- Nebula Arkana
- die deutschen Rippers Sachen

Jedesmal nur gedacht : "Nein, dass ist PG! Mache es nicht...." und wenn ich das Update lese, dann bin ich froh.

Ich wunder mich nur, warum man nun offiziell einen zuständigen Mitarbeiter für Elyrion und Nebula Arkana (und damit potenziell Schuldigen für die Zukunft) genannt hat, wo man sich vorher doch so gestreubt  hat?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bildpunktlanze am 8.10.2017 | 08:48
Danke für die Zusammenfassung.  :)
Ergänzend (etwas auführlicher für die Dresden Files im dortigen Kommentarbereich https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/comments (https://www.kickstarter.com/projects/1995366434/das-dresden-files-rollenspiel/comments)):
- bei Elyrion kommt es durch den Redakteurswechsel zu Verzögerungen von ungewisser Dauer. Da sagen sie aber demnächst was zu.
- Sämtliche überfälligen Sachen werden mit keiner Silbe erwähnt. Mir erschließt sich eh nicht so recht, warum der Ausfall von Mitarbeitern jetzt dazu führt, dass Lieferungen von - angeblich - längst bestellter Ware später kommen. Allerdings könnte der fehlende Zusammenhang dann auch wieder der Grund dafür sein, dass sie das mit keiner Silbe erwähnen.  ::)
- Neue Termine werden 'so gewissenhaft wie möglich' (die Formulierung kann man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) nach und nach 'angepasst'. Oder anders gesagt: Die als verlässlich dargestellte Verlagswerksatt mit ihren Terminen kann sich jederzeit ändern. Dafür sind die Verzögerungen schicksalhaft und waren also quasi unabwendbar. Das tut dem Verlag leid.
- Die Kupferkrone (die im September erscheinen sollte) ist letzte Woche ins Layout gegangen.
- Für den Druck von 50 Fathoms haben sie bereits 2.150 € in 10 Tagen eingenommen und bedanken sich freundlich für die Unterstützung.

Hmm, wofür brauchen die bei Symbaroum bloß eine eigene Redaktion?

ich glaube die leben mittlerweile in ihrer eigenen welt und glauben an ihre eigenen Ankündigungen damit der traum ja nicht enden wolle ....ansonst kann ich mir das nicht mehr erklaeren
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 8.10.2017 | 09:24
Für die Karten zeichnet sich ein Newcomer verantwortlich: Armin Welk stand uns im Zuge des Spielkinder-Projekts unter anderem als Lektor und Illustrator des Granishaim-Settings zur Verfügung. Er sieht sich zwar als Rookie-Zeichner ohne viel Vorerfahrung, ist aber schon seit über 20 Jahren enthusiastischer Rollenspieler und hat sich seine Fähigkeiten zwischen Arbeit und Familie autodidaktisch angeeignet. Besonders seine fantastischen Karten können sich bereits jetzt mit professionell erstellten Werken messen. Einige Kostproben könnt ihr auf seiner noch frischen DeviantArt-Seite betrachten. Armins großer Traum ist es, irgendwann eigenes Rollenspiel-Material zu veröffentlichen.
Wie sehr würde ih mir wünschen, dass er diese Chance in einer dafür geeigneten Umgebung bekommt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 8.10.2017 | 09:41
Du meinst in einer, wo das Material irgendwann tatsächlich auch der Öffentlichkeit zugänglich ist?
Und er am Ende sogar seine vereinbarte Bezahlung bekommt...?

Da ist er bei PG wohl wirklich falsch.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KAW am 8.10.2017 | 11:39
Für mich klingt es ein wenig, als wolle man sich künftig schwerpunktmäßig auf Symbaroum konzentrieren. Dass Wraith of the Warden übersetzt wird, höre ich aber zum ersten Mal (und es wundert mich auch - müssten zunächst nicht Spieler-Handbuch, Abenteuerband 2 usw. dran sein?).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 8.10.2017 | 11:43
Die Setting- und Regelinformationen wie auch die Abenteuer sind bei Symbaroum so miserabel in den einzelnen Publikationen verteilt, dass es keinen wirklichen Unterschied macht, welche Publikation zuerst rauskommt...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 8.10.2017 | 11:46
Es ist nicht unüblich, bei Übersetzungen nicht chronologisch vorzugehen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KAW am 8.10.2017 | 11:59
Klar, nur wären vollständige (Grund-)Regeln sinnvoll, bevor man sich an eine rießige Kampagne macht (der erste Band hat 150 Seiten und es soll 7 Bände geben). Aber ich bin ja eh froh, dass zumindest noch weitere Übersetzungen geplant sind :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 8.10.2017 | 12:03
Ok, mir war nicht klar, dass das Grundregelwerk nicht die vollständigen Grundregeln beinhaltet. Dann ist es natürlich dämlich, ein Abenteuer rauszubringen, das man wegen fehlender Regeln dann nicht spielen kann. Kenne mich mit Symbaroum nicht aus.

So wie es auf Facebook abgeht, wird PG denke ich merken, dass inhaltsleere Updates nicht mehr wirklich gut ankommen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Korig am 8.10.2017 | 12:22
Klar, nur wären vollständige (Grund-)Regeln sinnvoll, bevor man sich an eine rießige Kampagne macht (der erste Band hat 150 Seiten und es soll 7 Bände geben). Aber ich bin ja eh froh, dass zumindest noch weitere Übersetzungen geplant sind :)

Mit dem Grundregelwerk hat man alles was man brauch. Ich habe alle Bücher auf englisch. In den Abenteuern und Kampagnen ist ja auch Regelmaterial dabei. Der Players Guide ist eine schöne Erweiterubg aber nicht essentiell.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tom am 8.10.2017 | 12:23
Im Grundregelwerk sind die vollständigen Regeln enthalten. Das Spielerhandbuch bietet Ergänzungen und kam auch im Original später auf den Markt. Und Distelhold ist halt Anlaufstelle für viele Abenteuer, da ist es evtl. nicht verkehrt den Spielerteil schonmal vorab zu haben. Einzig schade ist das die Kupferkrone mal wieder trotz anderslautigen Versprechen erst im Layout ist.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KAW am 8.10.2017 | 12:32
Danke für die Infos zum Spielerhandbuch!
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 8.10.2017 | 12:53
Zitat von: PGs Verlagsupdate #1
Dresden Files
[...] Ehrlich gesagt, sind wir mittlerweile auch bereit die Bücher einzeln zu verschicken, hauptsache sie sind endlich da

Offensichtlich hat der gute Herr Loewenthal immernoch keinen einzigen Blick in das Buch geworfen!
Die 2 DF Grundbücher sind zwei untrennbar miteinander verwobene Bände desselben Regelwerks (AUCH IN DER DEUTSCHEN FASSUNG, zumindest so wie sie zuletzt präsentiert wurde). Da kann man unmöglich einen der beiden Bäden fertigstellen und verschicken, solange noch am anderen gearbeitet wird. Das wüsste er, wenn er das Ding mal selbst gelesen hätte.  ::)

Zur Erklärung:
Beide Bände (Your Story & Our World) sind durch und durch mit detailierten Querverweisen (inkl. Seitenangaben) auf den jeweiligen anderen Band durchzogen. Das braucht der geneigte Leser aber auch, um den Überblick in diesem doch sehr umfangreichen Regelwerk zu behalten und nicht stundenlang umherzublättern.
Wie also soll Band 1 mit den Querverweisen auf Band 2 gedruckt und ausgeliefert werden, wenn an Band 2 noch gearbeitet wird, sich die Seite auf die Band 1 verweist also noch ändern können/werden!? Wie? WIIIIEEE nur? *argh*

(https://imgflip.com/s/meme/Jackie-Chan-WTF.jpg)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 8.10.2017 | 12:59
Mit der guten, alten DSA Tradition Seite XXX
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 8.10.2017 | 13:06
Also ich habe die englischen Bücher (war seinerzeit Early Bird Vorbesteller) und das sind schon zwei Bücher, die man separat verschicken kann. Tatsächlich steht im Moment Our World bei mir im Regal und Your Story bei meiner Mitbewohnerin, sie sind also keineswegs untrennbar miteinander verwoben (und ich musste die Bücher auch nicht beschädigen, um sie an verschiedenen Orten zu haben). Und ich habe erstmal nur was von Verschicken gelesen. Wenn die Bücher nacheinander gedruckt und gebunden werden kann es sein, dass die auch mit Abstand nacheinander beim Verlag eintreffen, da kann ein separates Verschicken durchaus sinnvoll sein.

Man kann es auch echt übertreiben damit, überall was Negatives reinzulesen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: ComStar am 8.10.2017 | 13:13
...man kann Leute aber auch absichtlich falsch verstehen.

Verschicken und aufbewahren kann man die sicher separat (wenn beide fertigestellt sind).
Man kann aber definitiv nicht Band 1 fertigstellen, drucken und verschicken, solange Band 2 noch nicht (mindestens) druckreif ist. Und das habe ich oben auch ganz deutlich geschrieben.
PGs letzte Aussage klingt für mich aber ganz eindeutig danach, als hätten sie genau das vor.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 8.10.2017 | 13:28
Ich habe dich dann genau richtig verstanden, daher noch mal:

Wenn die Bücher nacheinander gedruckt und gebunden werden kann es sein, dass die auch mit Abstand nacheinander beim Verlag eintreffen, da kann ein separates Verschicken durchaus sinnvoll sein.

Da ist davon geschrieben, die Bücher einzeln zu verschicken. Wie du da rein interpretierst bzw. C. L. in den Mund legst, dass das eine Buch gedruckt wird, bevor das andere fertig layoutet ist weiß ich nicht, ich halte das für gewagt, da wie du selbst sagst das ja wegen der Querverweise sehr unpraktikabel wäre.

Ich habe einfach eine andere Art und Weise, mit solchen Aussagen umzugehen. Für mich ist deine Hypothese keineswegs eine logisch daraus folgende Konsequenz mit der Eindeutigkeit, die du da erkennst.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Kreggen am 8.10.2017 | 13:43
Hm, ie Info " Ehrlich gesagt, sind wir mittlerweile auch bereit die Bücher einzeln zu verschicken, hauptsache sie sind endlich da" kann man auf vielerlei Weise interpretieren...

Kann es sich nicht vielleicht auch auf darauf beziehen, dass Prometheus BEIDE Bücher (denn es ist von "die Bücher" (Mehrzahl) die Rede) zusammen verschicken möchte, und sich der Begriff "einzeln" darauf bezieht, dass "die Bücher" ohne Karte/Münzen/Würfel/Tasse/etc. pp ausgeliefert werden? Denn dazu werden ja scheinbar noch Angebote eingeholt bzw. ist noch nichts "im Sack".
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: LushWoods am 8.10.2017 | 13:47
@Der Narr: Sag mal bekommst du eigentlich Geld von PG? Das ist ja abartig wie du diesen Saftladen an jeder Ecke verbissen verteidigst ...  ;D
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 8.10.2017 | 13:50
bekommst du eigentlich Geld von PG?

(http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lachtot.gif) (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lachtot.gif) (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lachtot.gif)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: am 8.10.2017 | 13:56
@Der Narr: Sag mal bekommst du eigentlich Geld von PG? Das ist ja abartig wie du diesen Saftladen an jeder Ecke verbissen verteidigst ...  ;D

Ehrlich gesagt kann ich das total nachvollziehen. Ich finde es auch nur bedingt in Ordnung, wie der Thread in der Zwischenzeit in jeglicher Hinsicht entgleiten konnte. Wenn sich alle mal wieder an die spezifischen Ansagen und Vereinbarungen halten würden, die für diesen Thread gelten, fänd ich das klasse. Meinetwegen ärgert Euch weiter über die Vertrauensbrüche und Unzuverlässigkeiten, die PG in Eurer Wahrnehmung zu verantworten hat. Das aber zu tun und dabei durch die Art der Äußerungen das Vertrauen des hiesigen Verantwortlichen durch Unzuverlässigkeiten zu brechen, ist doch offensichtlich bigott.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 8.10.2017 | 14:29
@Der Narr: Sag mal bekommst du eigentlich Geld von PG? Das ist ja abartig wie du diesen Saftladen an jeder Ecke verbissen verteidigst ...  ;D

Da, wo ich es für berechtigt halte, übe ich durchaus Kritik, u.a. habe ich mich z.B. sehr kritisch über die Mängel im 50-Fathoms-Lektorat geäußert, was aber nichts mit den Crowdfundings hier zu tun hat. Zum aktuellen Update habe ich u.a. bemängelt, dass es anscheinend unvollständig ist (im Absatz zu Elyrion/Nebula Arcana/Savage Worlds allgemein habe ich irgendwie nur was zu Elyrion gefunden) und gerade weiter oben konnte man einem Post von mir durchaus entnehmen, dass ich mit dem Update insgesamt nicht sehr zufrieden bin. Von einer verbissenen Verteidigung bin ich in meinen Augen weit entfernt, da kenne ich anderswo bessere Jubelperser.

Die Häme, Schadenfreude und Böswilligkeit, mit der manche inzwischen PG gegenüber stehen und die von manchen bei jeder sich bietenden Gelegenheit zur Schau gestellt wird, empfinde ich als unangenehm, nervig und störend. Unter anderem auch, weil diese die wichtige und berechtigte Kritik ins Abseits drängt. Anstatt da irgendwelche Unheilsvoraussagen zu treffen fände ich Fragen wichtiger wie wo denn die Symbaroum-Stoffkarte bleibt oder ob die Kompendien jetzt in Druck sind oder nicht (und meine letzte Info von PG war, dass man damit rechnete, dass sie Ende September noch ankommen). Das hier soll ja vor allem eine Diskussion sein und auch dazu dienen, Informationen zusammenzutragen - es ist kein Lästerthread.

Ansonsten was Wellentänzer sagt, vielleicht müsste man regelmäßig die Regeln aus dem OP hier noch mal in den laufenden Thread kopieren und wiederholen. Wobei ich mich da auch nicht als Threadpolizei verstanden wissen wollte oder so etwas, es kann ja aus meiner Sicht als User jeder schreiben was er möchte, sollte dann aber nicht jammern wenn es auch mal Gegenwind gibt.

Aber stimmt schon, vielleicht wäre es klüger sich da nicht einzumischen und die Sache noch mehr anzuheizen. Die informativeren Gespräche sah ich zuletzt auch eher im PG-Forum selbst.

Ich wunder mich nur, warum man nun offiziell einen zuständigen Mitarbeiter für Elyrion und Nebula Arkana (und damit potenziell Schuldigen für die Zukunft) genannt hat, wo man sich vorher doch so gestreubt  hat?
Ich hatte das Nebula-Arcana-Crowdfunding nicht so verfolgt, dachte aber, dass das sowieso schon eigene Mitarbeiter hatte?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.10.2017 | 14:35
Das ist ja abartig wie du diesen Saftladen an jeder Ecke verbissen verteidigst ...  ;D

Nein, es ist sicher nicht abartig.
Ich persönlich bin echt froh, hier jemanden zu finden, der eben nicht die Echos in meiner Kammer wiedergibt bzw. verstärkt, sondern mich auch mal sachlich darauf hinweist, wenn ich mal wieder einen Denkfehler dabei habe. Der auch mal die Position des Verlags einnimmt, wenn dieser sich schon nicht (mehr) selbst an der Diskussion teilnimmt.
Zumal ich es nicht als verbissen wahrnehme.  :)

Ansonsten das, was der Narr eben selbst schrieb.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.10.2017 | 14:43
Azndererseits kann ich auch nachvollziehen, wenn Leute für ihren Frust gegenüber dem Verlag ein Ventil suchen und dann eben teilweise auch hier finden. Ich bin allerdings auch ganz gut darin, selektiv zu lesen bw. mir die angenehmere Kommunikationsebene herauszusuchen. ;-)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 8.10.2017 | 15:24
Wie also soll Band 1 mit den Querverweisen auf Band 2 gedruckt und ausgeliefert werden, wenn an Band 2 noch gearbeitet wird, sich die Seite auf die Band 1 verweist also noch ändern können/werden!? Wie? WIIIIEEE nur? *argh*

Jetzt mal mit weniger Pathos:  ;)
Gerade wegen der zahlreichen Querverweise ist es sicherlich sinnvoll, dass beide Bücher bis ins Layout fertig sind, bevor sie in den Druck gehen. Das war vielleicht der wichtigste Grund, warum ich die zwischenzeitliche Zusammenziehung der Veröffentlichungsdaten gut gefunden habe.
Ich habe das Update an der Stelle aber auch eher so gelesen, dass der Verlag da ein wenig verzweifelt ist, weil sich Druckwerke so schlecht nachträglich korrigieren lassen. OK, das erklärt jetzt nicht, warum sie nicht wenigstens die pdf veröffentlichen oder zumindest eine Wasserstandsmeldung geben, wie weit sie konkret mit den Büchern (pdf und Printversion) sind.

Die letzte verlagsseite Wasserstandsmeldung zu den Dresden Fiels  datiert IIRC vom 31.05.2017 und las sich wie folgt:
Zitat
Frage: Wie ist der Arbeitsstand der einzelnen Bücher?

Band 1: Eure Geschichte ist nach dem Einarbeiten des Feedbacks der Community zurück im Lektorat und liegt in der ursprünglichen Version den Backern auch als gelayoutetes PDF vor. Der Charakterbogen ist aktuell nur auf Spanisch enthalten, da uns hierzu keine offenen Daten vorliegen – dieser muss voraussichtlich neu erstellt werden.

Band 2: Eure Welt ist ebenfalls zurück im Lektorat. Sobald dieses abgeschlossen ist, wird der neue Arbeitsstand als Reintext-PDF zur Verfügung gestellt, während wir mit dem Layout beginnen.

Sobald Band 2 durchs Lektorat ist, geht es dort mit den Paranet Papers weiter. Sie folgen im entsprechenden Abstand zu Band 2.

Der Auftrag zu den Case Files ist noch nicht vergeben. Wir haben einen Stab von Übersetzern, mit dem wir zusammenarbeiten. Wir werden im Vorfeld keine Namen bekannt geben. Auch hier bitten wir um Verständnis.

Falls sich daran tatsächlich nicht geändert hat, wären tatsächlich beide Grundbände immer noch im Lektorat. Ob das tatsächlich noch so ist? Keine Ahnung.
Allerdings deutet hinsichtlich Band 2 die Tatsache, dass wir das sog. Reintext-pdf noch nicht haben, schon darauf hin, dass das so sein könnte. Und wie oben gesagt: Richtig sinnvoll ist ein Druck (und eingeschränkt auch die pdf-Veröffentlichung erst, wenn das Layout von Band 2 soweit fertig gestellt wurde.
Was dann wieder hieße, dass auch der Druckauftrag für Band 1 noch nicht erteilt wurde. Aber da ist schon ein hoher Spekulationsanteil dabei.

Wie die Bücher so aufgebaut sind, müsste bzw. könnte der Verlag spätestens seit Juli 2014 wissen.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Bad Horse am 8.10.2017 | 17:47
@Der Narr: Sag mal bekommst du eigentlich Geld von PG? Das ist ja abartig wie du diesen Saftladen an jeder Ecke verbissen verteidigst ...  ;D

Bitte bleibt hier mal halbwegs sachlich, okay.  >:(
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 9.10.2017 | 10:19
Hmm, wofür brauchen die bei Symbaroum bloß eine eigene Redaktion?

Damit die entsprechenden Leute sich auf die Arbeit an Symbaroum konzentrieren können? Sind ja - Achtung! Spekulation! - sicher nur eine Handvoll Freelancer, die gemeinsam arbeiten. Bringt ja nix, wenn Symbaroum als wichtiges PG-Bestandteil von irgendwem nebenbei mitbearbeitet werden würde.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: thorin am 9.10.2017 | 16:32
Offensichtlich hat der gute Herr Loewenthal immernoch keinen einzigen Blick in das Buch geworfen!
Die 2 DF Grundbücher sind zwei untrennbar miteinander verwobene Bände desselben Regelwerks (AUCH IN DER DEUTSCHEN FASSUNG, zumindest so wie sie zuletzt präsentiert wurde). Da kann man unmöglich einen der beiden Bäden fertigstellen und verschicken, solange noch am anderen gearbeitet wird. Das wüsste er, wenn er das Ding mal selbst gelesen hätte.  ::)

Zur Erklärung:
Beide Bände (Your Story & Our World) sind durch und durch mit detailierten Querverweisen (inkl. Seitenangaben) auf den jeweiligen anderen Band durchzogen. Das braucht der geneigte Leser aber auch, um den Überblick in diesem doch sehr umfangreichen Regelwerk zu behalten und nicht stundenlang umherzublättern.
Wie also soll Band 1 mit den Querverweisen auf Band 2 gedruckt und ausgeliefert werden, wenn an Band 2 noch gearbeitet wird, sich die Seite auf die Band 1 verweist also noch ändern können/werden!? Wie? WIIIIEEE nur? *argh*

(https://imgflip.com/s/meme/Jackie-Chan-WTF.jpg)

Ich sehe diese Ansage durchaus positiv. Ich denke schon, dass beide Bände sinnvoll abgestimmt sind und nicht ein Band gedruckt wird, bevor die Querverweise stimmen.

Ich verstehe den Text so, dass die vorhaben, uns einen Band, wenn denn fertig,  nicht vorzuenthalten mit der Begründung, dass der andere noch nicht gedruckt ist. Ich finde das sinnvoll. Oder anders gefragt: Mal angenommen, der eine Band wäre gedruckt, der andere braucht aber noch drei Wochen. Und angenommen, der Verlag nimmt das zum Anlass, den Band noch drei Wochen in den Keller zu legen, bis der andere auch da ist, damit beide zusammen versendet werden können. Was wäre dann los hier?

Und nein, ich bekomme kein Geld von PG, sondern habe zum Glück einen normalen Job, wo ich zwar zu wenig Geld bekomme, das aber regelmäßig. Ich bin auch noch immer stinksauer auf den Verlag und finde auch das Update extrem unergiebig. Aber man muss nicht alles negativ interpretieren.

Und überhaupt: Das gesamte Szenario geht davon aus, dass die überhaupt mal was von den DF fertig bekommen und drucken. Das wäre schon was.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.10.2017 | 16:44
Wie also soll Band 1 mit den Querverweisen auf Band 2 gedruckt und ausgeliefert werden, wenn an Band 2 noch gearbeitet wird, sich die Seite auf die Band 1 verweist also noch ändern können/werden!?

Mit dem Hinweis auf Unparteilichkeit:

Der Denkfehler dabei ist, dass am Band 2 gearbeitet werden kann, ohne dass sich Seitenstruktur verändert.
Das Stichwort nennt sich Fahnen-Lektorat, wo also die letzten Korrekturen gemacht werden, wobei das Buch ansich im fertigen Layout vorliegt.
Dabei werden kleinste Fehler (zB Satzfehler wie "Schusterjungen" und "Hurenkinder") ausgemergelt oder eben übersehene Textersetzungen wie "siehe Seite XXX".
Auch das kostet Zeit und dabei ändert sich an der Seitenstruktur nichts.

Und wenn die Druckerei dann ein Zeitfenster für Band eins frei hat und ein gutes Angebot macht, dann druckt man erst Band eins und macht diese Arbeiten zu Band 2.
Und da das Zeitfenster für Band 2 durchaus nach hinten verlegt werden kann, weil die Druckerei erst einmal ausgebucht ist, dann wartet man mit dem Druck von Band 2 und sendet Band 1 schon mal raus.
Dabei muss man sich nicht die Haare raufen.

Das soll keine Spekulation sein, dass dies Status Quo ist, aber eine Erklärung bieten, warum sich ein Verlag zu einem solchen Vorgehen entschließen kann...
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TheOzz am 9.10.2017 | 17:36
Hat einer eigentlich die Hellfrost Bennies, Becher und Karten erhalten?
Wie sieht es mit dem Abenteuerband 1 für Symbaroum aus?
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: KAW am 9.10.2017 | 17:57
Abenteuerband 1 ist bereits verfügbar (wenngleich er, gemessen am Umfang, recht teuer ist).
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: TheOzz am 9.10.2017 | 18:18
Ich habe meine Crowdfunding Hefte noch nicht bekommen  :q
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 9.10.2017 | 18:23
Dann müsstest du dich mal an Prometheus Games wenden, am besten per E-Mail oder auf Facebook, und denen sagen, was dir fehlt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Tom am 9.10.2017 | 18:45
Hat einer eigentlich die Hellfrost Bennies, Becher und Karten erhalten?
Wie sieht es mit dem Abenteuerband 1 für Symbaroum aus?
Ja die dürften inzwischen alle haben.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: MadMaex am 9.10.2017 | 19:17
Hat einer eigentlich die Hellfrost Bennies, Becher und Karten erhalten?
Wie sieht es mit dem Abenteuerband 1 für Symbaroum aus?
Bennies, Becher, Würfel: ja
Karten: Nein, aber die sind allgemein noch offen
Symbroum hab ich keine Aktien drin, daher keine Ahnung.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 9.10.2017 | 19:19
Damit die entsprechenden Leute sich auf die Arbeit an Symbaroum konzentrieren können? Sind ja - Achtung! Spekulation! - sicher nur eine Handvoll Freelancer, die gemeinsam arbeiten. Bringt ja nix, wenn Symbaroum als wichtiges PG-Bestandteil von irgendwem nebenbei mitbearbeitet werden würde.

Was ja eh das normale PG-Vorgehen wäre. Bei Redaktion denk ich gleich an die systematische Erstellung und Betreuung von eignen Inhalten und das über einen Band hinaus. Na ja, warten wir mal ab, was sie wann zu den neuen Plänen sagen.  :)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Greifenklaue am 9.10.2017 | 19:25
Hat einer eigentlich die Hellfrost Bennies, Becher und Karten erhalten?
Jain. Becher: check. Bennies: Man war zu blöd, die Lieferung zuzukleben, daher kam nur ein Teil an. Karte: Welche Karte.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: eldaen am 9.10.2017 | 19:29
Die Symbaroum Karte fehlt auch noch. (Oder meintet ihr die?)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: MadMaex am 9.10.2017 | 19:42
Aktiondeck für Hellfrost habe zumindest ich gemeint  ;)
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Der Narr am 9.10.2017 | 19:45
Das Aktionsdeck gibt es noch nicht. War zuletzt meine ich für Oktober angekündigt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Teerabe am 9.10.2017 | 21:07
Das Aktionsdeck gibt es noch nicht. War zuletzt meine ich für Oktober angekündigt.

Korrrekt. Im wesentlichen waren die diversen  (3 oder 4 x Savage-Worlds-Kompendium, Rippers, Nebula Arcana) Bennie-Sets für September 2017 und sind die diversen (SW Action- und Adventuredeck, Hellfrost Aktiondeck, Nebula Arcana Aktion Deck) Kartendecks für Oktober 2017 angekündigt.
Titel: Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
Beitrag von: Uwe-Wan am 10.10.2017 | 00:24
Was ja eh das normale PG-Vorgehen wäre. Bei Redaktion denk ich gleich an die systematische Erstellung und Betreuung von eignen Inhalt