Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Weitere Pen & Paper Systeme => Thema gestartet von: Luther Engelsnot am 27.06.2017 | 19:27

Titel: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Luther Engelsnot am 27.06.2017 | 19:27
Eine Ankündigung von der ich nicht weiß was ich von halten soll, aber auf jeden Fall überraschend kommt und doch irgendwie Sinn macht. FFG veröffentlich eine generische Version des Star Wars Würfelsystems. Hier die Ankündigung für wen es interessiert, ich hoffe es ist das richtige Unterforum:

(https://images-cdn.fantasyflightgames.com/filer_public/c3/a7/c3a7e859-f1ee-4110-9e92-7edd0b40ee68/gns01_box_left.png)

 Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2017/6/27/genesys/)
Titel: FFG Genesys
Beitrag von: Enrico Pallazzo am 27.06.2017 | 19:29
Auf Basis ihres Star Wars und WH3 Systems bringt FFG jetzt ein generisches System raus...

https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2017/6/27/genesys/

Genesys. Eigentlich ganz nett, aber ob das groß erfolgreich wird?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Enrico Pallazzo am 27.06.2017 | 19:31
2 User, ein Gedanke...   ~;D  :d

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Selganor [n/a] am 27.06.2017 | 19:36
Ein Mod der beide Threads zu einem zusammenfuehrt ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Luther Engelsnot am 27.06.2017 | 19:41
Scheint schon erledigt worden zu sein, danke. :D
Aber ja da poste ich einmal was in der Richtung und schon hat noch jemand die Idee. ~;D
Ansonsten finde ich es aber zumindest interessant. Ich mag das Star Wars Würfelsystem ja (auch wenn Warhammer 3rd Edition mehr Fleisch auf den Rippen hatte und ich immer noch mehr mag), aber mag nicht nur Star Wars damit bespielen. Wenn es gut gemacht ist, wäre es also vielleicht was für mich und möglicherweise nehmen sie es als Grundlage für Erweiterungen, die ihre eigenen Welten bespielen, wie Netrunner.
Titel: Re: FFG Genesys
Beitrag von: YY am 28.06.2017 | 00:13
Eigentlich ganz nett, aber ob das groß erfolgreich wird?

Um den Blechpirat zu zitieren: "It´s so shiny...."  ;)
Will heißen, das wird sicherlich schick genug aussehen und auch sonst ansprechend genug aufgemacht sein, um seine Käufer zu finden.

An das Regelwerk kann man sich zumindest gewöhnen und für manche Sachen ist es sogar ganz gut.
Natürlich schmeißt FFG hier auch wieder Genre und Setting wüst durcheinander, aber das gehört bei der Werbung für Universalsysteme ja zum guten Ton  ;)


Ich gehe davon aus, dass man spätestens mittelfristig aufgrund der Sortierungs- bzw. Veröffentlichungspolitik wieder zum Steineschmeißer werden könnte, aber bis sich das in der Breite auswirkt, hat das Spiel seinen Schnitt dicke gemacht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 28.06.2017 | 00:31
Ich bin hoch erfreut.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Taysal am 28.06.2017 | 00:41
O je, schon wieder ein System mit Zugangsbeschränkung in Form von Spezialwürfeln. Fand ich mal cool, ist heutzutage für mich ein no go.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Prisma am 28.06.2017 | 01:52
Ich finde, dass ist nur was für Fans. :)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
 
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: D. Athair am 28.06.2017 | 05:05
...könnte die spannendste Iteration des Systems werden. Ein Universalsystem muss nämlich genauer klar machen, wie es tickt.
Da kann nicht auf die Unterstützung von bestimmtem Setting-Flair verwiesen werden. Vielleicht verstehe ich dann auch mal, was an den "narrative dice" narratives Spielen unterstützen soll.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Scimi am 28.06.2017 | 05:53
O je, schon wieder ein System mit Zugangsbeschränkung in Form von Spezialwürfeln. Fand ich mal cool, ist heutzutage für mich ein no go.

Alle Würfel außer W6 sind "Spezialwürfel"...  ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: LushWoods am 28.06.2017 | 07:29
Na Gott sei Dank mal was das echt shiny is und mich aber so was von überhaupt nicht interessiert.  :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 28.06.2017 | 08:20
Ein Universalsystem muss nämlich genauer klar machen, wie es tickt.

Sollte es, wird es aber wahrscheinlich nicht, wenn ich mir die anderen Rollenspiele von FFG so anschaue.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: nobody@home am 28.06.2017 | 08:38
Werd's mir vielleicht mal anschauen, wenn es mir im Ladenregal über den Weg laufen sollte. An den bisherigen Star Wars-Spielen war ich schon settingbedingt nicht so furchtbar interessiert (nichts gegen Space Fantasy mit schnellen Raumflitzern und Laserschwertern an sich, aber ich hänge wirklich nicht mehr so sehr an genau diesem speziellen Universum) und die Spezialwürfel waren auch so ein Ausschlußkriterium (und das sage ich als bekennender Fate-Fan...), aber wenn sich dann herausstellen sollte, daß das System an sich mich doch anspricht...mal sehen.

Selbstbewußt genug kommt der Untertitel jedenfalls schon mal daher. "Das Rollenspiel für alle Settings"...nee, klar, auf so eine bahnbrechende Idee ist vorher definitiv noch nie jemand gekommen. ::)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 28.06.2017 | 09:52
Die Groß- und Fettschreibung des Artikels ist aber von dir  ;)

Trotzdem gehört Klappern natürlich zum Handwerk und FFG wird wohl kaum hergehen und sagen "hier ist noch ein generisches System wie die paar Dutzend anderen vorher."


Interessant ist bei dem Ganzen vor Allem, ob das die übliche Mogelpackung in Sachen Universalsystem ist oder ob es Stellschrauben mit echter Wirkung gibt.
Und ob die garantiert folgenden Settingbücher was taugen ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 28.06.2017 | 22:00
Klingt sehr spanned. Ich fand die Regeln bei FFG's Star Wars ziehmlich cool und ich suche tatsächlich noch ein generisches System, das mir richtig liegt. (Bei dem Dutzend war keines dabei außer GURPS und dafür habe ich mittlerweile zu wenig Zeit.)

Die Würfel sind aber leider etwas häßlich, finde ich.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 28.06.2017 | 23:23
Endlich...

Ich werde es mir auf jeden Fall holen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 28.06.2017 | 23:41
Du kannst ja dann auch deinen halben Zentner Star Wars-Würfel nutzen  ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 28.06.2017 | 23:42
Bei Warhammer zu Star wars wurden damals allerdings die Wahrscheinlichkeiten geändert.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tigerbunny am 29.06.2017 | 06:32
Das klingt auf jeden Fall spannend... Kann man überhaupt genug Universalsysteme haben?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: schoguen am 29.06.2017 | 06:57
Man kann nie genügend davon haben. Man braucht ja mindestens eines pro Genre.  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Korig am 29.06.2017 | 08:20
Ich finde es sehr interessant.  Freue mich darauf!  Mal sehen, ob man seine Star Wars Würfel weiter verwenden kann oder ob die Wahrscheinlichkeiten nochmals geändert wurden. Dem ersten Anschein nach sieht es aber nicht danach aus.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 29.06.2017 | 12:26
Du kannst ja dann auch deinen halben Zentner Star Wars-Würfel nutzen  ;D

Ich sehe das ähnlich wie Korig: Ich baue auf die Marketing Abteilung von FFG, dass ich die Würfel nicht verwenden werden kann.  >;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 29.06.2017 | 12:40
Der eine oder andere hat ja schon seine Star Wars-Würfel mit den verfügbaren Fotos verglichen - wenn überhaupt, ist der Unterschied klein genug, dass es die Spieler eh nicht merken  ;) ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: tantauralus am 29.06.2017 | 13:02
Zitat
Fantasy Flight Games' own Android setting is the perfect example of grounded sci-fi. If you choose to explore the Android Universe in Genesys, you'll enter a not-so-distant future where mega-corporations run sprawling cities, and runners explore the digital frontier of a network linking every electronic device on the earth.

Da bin ich ja mal gespannt ob das dann als FFG-eigenes Setting auf Genesys-Regeln erscheinen wird. Mit The Worlds of Android[/quote] haben sie ja schließlich schon ein regelloses Settingbuch veröffentlich dessen Text sie recyceln könnten. (https://www.fantasyflightgames.com/en/products/the-worlds-of-android/)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Luther Engelsnot am 29.06.2017 | 13:18
Ganz bestimmt. Sie schreiben ja schon in der Ankündigung:

Zitat
The Genesys system isn't limited to the settings found in the core rulebook, either. Keep your eyes out for future supplemental material that will provide in-depth guides to additional settings!
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 29.06.2017 | 13:56
Der eine oder andere hat ja schon seine Star Wars-Würfel mit den verfügbaren Fotos verglichen - wenn überhaupt, ist der Unterschied klein genug, dass es die Spieler eh nicht merken  ;) ;D

Kennt man schon alle Seiten aller Würfel? Erst dann lässt sich ja beurteilen, ob die Verteilung der Symbole dieselbe wie bei Star Wars ist. :)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 29.06.2017 | 14:17
Das meinte ich ja:
Man kennt noch nicht alle Seiten, aber man kann schon sagen, dass die Unterschiede nicht riesengroß sind, wenn es welche gibt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.06.2017 | 14:24
wie spielt sich das den das regelsystem von star wars so insgesamt (habkurz das free rpg day abenteuer überflogen) es scheint doch stark auf diese würfelpäarchen fokkusiert. eher hartwurst oder eher dnd 5e`?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 29.06.2017 | 14:40
wie spielt sich das den das regelsystem von star wars so insgesamt [..]
Super!

es scheint doch stark auf diese würfelpäarchen fokkusiert. eher hartwurst oder eher dnd 5e`?
Hä?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.06.2017 | 14:49
Super!
Hä?

Ist es eher stark regellastig oder eher nicht ausgelegt?
Fokkusieren die Regeln eher auf Kampf oder eher auf Rollenspiel?
Gibt es Klassen oder darf man sich seinen SC selber basteln, damit verbunden ist der Erfahrungszuwachs inkremntiell oder stufig?
Gibt es ein Rollenspiel dessen Regeln ähnlich funktionieren?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Caranthir am 29.06.2017 | 15:09
Für mich war das Würfelsystem zu krampfig. Erfolge gegen Misserfolge verrechnen, dann Vorteile, Nachteile abgleichene ... war mir zu umständlich, da braucht es aus meiner Sicht kein neues Universalsystem.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Korig am 29.06.2017 | 15:41
Kennt man schon alle Seiten aller Würfel? Erst dann lässt sich ja beurteilen, ob die Verteilung der Symbole dieselbe wie bei Star Wars ist. :)

Es wurde wohl bestätigt, dass die Verteilung gleich ist. Ergo kann man seine Star Wars Würfel nützen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 29.06.2017 | 16:59
Es wurde wohl bestätigt, dass die Verteilung gleich ist. Ergo kann man seine Star Wars Würfel nützen.

Gut zu wissen.

Ich denke mit den gängigen Star Wars Regelwerken würde sich schon jetzt Fantasy spielen lassen, dafür sind doch einfach zu viele mundane Waffen in Star Wars vorhanden.

Für mich eher die Frage wie sie das mit Magie (Psionics ... allgemein Powers ?!) regeln. Mir gefällt die Umsetzung der Machtkräfte sehr gut und so ein Force Lightning lässt sich einfach in einen klassischen Feuerball uminterpretieren.
Aber vielleicht haben sie da neue Ideen.

Für mich hat der Schritt vom zähen WHFRP3 zum feingeschliffenen Star Wars das System unglaublich attraktiv gemacht und ich spiele Star Wars damit sehr gerne.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 29.06.2017 | 17:04
Für mich hat der Schritt vom zähen WHFRP3 zum feingeschliffenen Star Wars das System unglaublich attraktiv gemacht und ich spiele Star Wars damit sehr gerne.

 :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Oak am 29.06.2017 | 17:17
Das erinnert mich an die Zeit als WEG seine SW-Lizenz verlor und sein System mit Metabarons am Leben erhalten wollte...

Schade, dass ich bisher noch kein FFG-SW habe spielen können.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Nick-Nack am 29.06.2017 | 17:39
Ich bin da schon sehr gespannt. Das Konzept der Vorteile und Nachteile, die teilweise unabhängig von Erfolg und Misserfolg sind (auch wenn man bei einem Erfolg eher Nachteile und bei einem Misserfolg eher Vorteile zu erwarten hat, was es nochmal besser macht), gefällt mir sehr gut und gibt es in der Form auch nicht wirklich oft, gerade weil es ohne Spezialwürfel seeeeehr krampfig würde.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 29.06.2017 | 17:48
Schade, dass ich bisher noch kein FFG-SW habe spielen können.
Unbedingt nachholen. Gerade mit den Einsteigerboxen ist das ne tolle Sache, vielleicht für den nächsten Kindergeburtstag.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 29.06.2017 | 18:03
Ich denke mit den gängigen Star Wars Regelwerken würde sich schon jetzt Fantasy spielen lassen, dafür sind doch einfach zu viele mundane Waffen in Star Wars vorhanden.

So sieht ja ein normales Universalsystem auch aus - man macht die Waffenliste ein bisschen länger, lässt dafür Dutzende Seiten Setting weg und fertig  ~;D


Dass man fast jedes System für andere Settings nutzen kann, ist ja eigentlich eine triviale Erkenntnis (und für dieses spezielle System hat z.B. Erdgeist schon erfolgreich den Nachweis geliefert ;))
Um einen echten Mehrwert zu liefern, muss so ein Ding entweder ein riesengroßer Baukasten sein (was das hier schon mal garantiert nicht wird) oder zumindest brauchbare Ansichten, Hinweise und Stellschrauben liefern, wie man welches Genre zweckmäßigerweise bedient.
Da bin ich angesichts der Ankündigung und dem "track record" von FFG hinsichtlich durchdachtem Crunch nicht übermäßig optimistisch, dass das über das Niveau von z.B. Savage Worlds hinausgeht - was ja aber auch völlig ausreichend wäre ;)
 

Grundsätzlich ist das Regelwerk gar nicht so verkehrt, wenn man sich dran gewöhnt hat...hat natürlich auch seinen Stallgeruch, aber den Schuh müssen sich andere Universalsysteme auch anziehen - und bei den meisten liegt dahingehend deutlich mehr im Argen als hier.


Ich bin hauptsächlich gespannt, wie bestimmte Regelbereiche funktionieren und wie anpassungsfähig sie sind (z.B. Magie und Fahrzeuge) und ob es in dieser Reihe endlich eine ordentliche inhaltliche Sortierung gibt. Die drängt sich ja hier noch mehr auf als bei früheren Kandidaten.


Gerade mit den Einsteigerboxen ist das ne tolle Sache, vielleicht für den nächsten Kindergeburtstag.

Ist wohl nicht so fies gemeint, wie es klingt  ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 29.06.2017 | 18:19
Ist wohl nicht so fies gemeint, wie es klingt  ;D
Sprawldog hatte einen Bericht gepostet, wo er für seinen Sohn und die Geburtstagsrunde was mit Fate gemacht hat, daher ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 29.06.2017 | 18:43
War mir schon klar ;)

Im direkten Gespräch würde ich jetzt einen politisch ziemlich unkorrekten Spruch über das Regelwerk ablassen, aber hier formuliere ich lieber mal neutral:
Eigentlich "dürfte" das Regelwerk mir gar nicht gefallen, weil es so sehr gegen meine Präferenzen geht.
In der Spielpraxis hat es sich aber größtenteils bewährt und ich mag es dementsprechend trotzdem.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 29.06.2017 | 19:43
Ich bin jedenfalls erfreut und interessiert - fand Warhammer 3 von zwei- bis dreimal spielen her schon sehr nett, Star Wars habe ich mir nur wegen des Settings nie näher angesehen ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 29.06.2017 | 20:04
Regelseitig ist das mMn schon ein Fortschritt, auch wenn der sich hauptsächlich darin ausdrückt, dass man weniger Karten und anderen Nippes ausliegen hat.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Swafnir am 29.06.2017 | 20:17
Also wenn man die Star Wars Würfel nutzen kann, dann hol ich mir das sicherlich  :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Altansar am 29.06.2017 | 20:50
Also wenn man die Star Wars Würfel nutzen kann, dann hol ich mir das sicherlich  :d

+1
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Toppe am 29.06.2017 | 21:08
Unbedingt nachholen. Gerade mit den Einsteigerboxen ist das ne tolle Sache, vielleicht für den nächsten Kindergeburtstag.
Genau zum Kindergeburtstag habe ich einen einfachen Fantasy Hack der EotE geleitet.
Daher freu ich mich auf GeneSys und kann die Star Wars Boxen nur empfehlen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.06.2017 | 21:32
Für mich war das Würfelsystem zu krampfig. Erfolge gegen Misserfolge verrechnen, dann Vorteile, Nachteile abgleichene ... war mir zu umständlich, da braucht es aus meiner Sicht kein neues Universalsystem.

Hmm wenn diese Rechnerei auf Dauer gestellt ist zudem mit Spezialwürfel scheint mir DnD 5e mit der simplen Vorteil/Nachteil Regelung klar überlegen..aber mal schauen
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KhornedBeef am 29.06.2017 | 21:44
Hmm wenn diese Rechnerei auf Dauer gestellt ist zudem mit Spezialwürfel scheint mir DnD 5e mit der simplen Vorteil/Nachteil Regelung klar überlegen..aber mal schauen
"Rechnerei"?? sowas wie 4-2 ? Selbst wenn man das nicht auf einen Blick sieht, das ist nicht mehr Arbeit als DnD. Da stehen die relevanten Größen halt woanders (AC, MR). Oder ist das bei 5 alles so anders?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.06.2017 | 21:56
"Rechnerei"?? sowas wie 4-2 ? Selbst wenn man das nicht auf einen Blick sieht, das ist nicht mehr Arbeit als DnD. Da stehen die relevanten Größen halt woanders (AC, MR). Oder ist das bei 5 alles so anders?

In der DnD 5e wurden viele Modifikationen die es gab abgeschafft und der SL bestimmt ob Du einen Vorteil oder Nachteil in einer Situation hast . Der Spieler würfelt die entsprechende Probe mi 2w20 und nimmt bei einem Vorteil den höheren und bei einem Nachteil den niedrigeren Wert., der dann wie gewohnt mit dem Zielwert der Probe verglichen wird
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Altansar am 29.06.2017 | 22:16
wobei bei star wars die mechanik ja eine andere ist. du hast eben nebeneffekte neben erfolg und misserfolg
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KhornedBeef am 29.06.2017 | 22:20
In der DnD 5e wurden viele Modifikationen die es gab abgeschafft und der SL bestimmt ob Du einen Vorteil oder Nachteil in einer Situation hast . Der Spieler würfelt die entsprechende Probe mi 2w20 und nimmt bei einem Vorteil den höheren und bei einem Nachteil den niedrigeren Wert., der dann wie gewohnt mit dem Zielwert der Probe verglichen wird
Schöne Mechanik. Aber hey, vergleichen ist ja letzendlich subtrahieren, nichts zu machen   ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 29.06.2017 | 22:28
Also wenn man die Star Wars Würfel nutzen kann, dann hol ich mir das sicherlich  :d

Ja cool, dann gibt es schon mal einen in der Gegend, der das spielt.  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ara am 29.06.2017 | 23:26
Für mich war das Würfelsystem zu krampfig. Erfolge gegen Misserfolge verrechnen, dann Vorteile, Nachteile abgleichene ... war mir zu umständlich, da braucht es aus meiner Sicht kein neues Universalsystem.
Hmm, wir hatten da am Anfang auch Schwierigkeiten, aber nach einer Weile mit dem System (lies: Einsteigerabenteuer + erste  Hälfte des zugehörigen kostenlosen PDF Abenteuers) waren wir in der Lage die meisten Ergebnisse auf einen Blick einzuschätzen. Womit wir aber leider nie besonders gut klar kamen, war uns interessante Auswirkungen auf die Geschichte für die erwürfelten Vor- und Nachteile zu überlegen. Und dann immer die Ausdauer ein paar Punkte hoch oder runter zu setzen, wie als Universallösung in der Einsteigerbox vorgeschlagen, war uns echt zu doof, da letztlich meistens ein Nullsummenspiel. Daher haben wir die Vor- und Nachteile irgendwann teilweise einfach ignoriert. Und an dem Punkt wurde uns klar, dass das System vermutlich nicht wirklich zu uns passt. Schade.  :-\
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 29.06.2017 | 23:29
Ich finde der Vergleich der reinen Würfelmechanik greift einfach zu kurz. Für mich ist dieses narrative Würfelsystem eine moderne Errungenschaft, die viele hier diskutierte Aspekte einfach frei Haus liefert. Das Erwürfeln von Netto-Vorteilen bzw. Triumphen ist aus meiner Sicht die Möglichkeit schlechthin des GMs das Zepter an den Spieler weiterzureichen.

All diese langen Threads über Fakten schaffen, Player empowerment, Erzählrecht ... du würfelst einen Triumph: "The stage is yours!"

In diesem Sinne empfinde ich auch tatsächlich den GM als Teil der Gruppe. Es ist nicht an ihm die Würfel zu drehen oder Spielerentscheidungen zu entwerten. Der GM würfelt nicht gegen den Spieler - nein, der Spieler hat sprichwörtlich das Schicksal - den Würfelpool - selbst in der Hand. Alles was der GM tut ist violette, schwarze und rote Würfel hinzulegen.
Am Ende entscheiden die Würfel und die Kreativität der Gruppe wie es weitergeht, d.h. wie die Würfel interpretiert werden.

Dies führt mich direkt zum nächsten Argument: Die Haptik.
Bei all den bunten Würfeln haben in meinen Runden die Spieler sehr schnell gemerkt / gelernt, dass sie mit einem guten Argument sich oder dem aktuellen Spieler einen oder mehrere boost dice gönnen können. Vorbei ist das Lernen von endlosen Tabellen, ob es jetzt ein +1 oder +2 Bonus oder doch ein -2 Malus ist. Vorbei das alles im Voraus verrechnen zu müssen. Alle Argumente, die für oder gegen dich bei deiner Aktion sprechen liefern einfach blaue oder schwarze Würfel - fertig!
Das siehst du, das hast du vor dir liegen, das hast du sprichwörtlich in der Hand.

Darüber hinaus spielen dabei die Leute auch echt zusammentm. Es muss niemand endlos lange Tabellen kennen und vor dem Wurf fragende Blicke in die Runde werfen, ob noch jemand einen +1 Bonus von irgend einer obskuren Tabelle kennt - nein. Du denkst mit, du hast ein gutes Argument - zack - ein boost die.
Warum spielen die Leute zusammen? Weil sie sich gegenseitig revanchieren können: "Dein Kommentar hat mir einen boost die verschafft. Von meinen überzähligen Erfolgen gebe ich dir ein paar in Form von boost dice zurück!"

Ist das Metagaming? Meiner Meinung nach ja. Ist das schlimm? Meiner Meinung nach nein - denn es holt die Spieler genau dort ab, wo ihre Charaktere im Spiel gerade stehen und verzahnt beide Ebenen auf eine sehr organische Art und Weise.

Ist das jetzt die Eier-legende-Woll-Milch-Sau? Nein, denn wie immer ist es die Frage ob es den gewünschten Spielstil fördert bzw. unterstützt.

Cheers,
  K!aus
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 30.06.2017 | 00:23
"Rechnerei"?? sowas wie 4-2 ? Selbst wenn man das nicht auf einen Blick sieht, das ist nicht mehr Arbeit als DnD. Da stehen die relevanten Größen halt woanders (AC, MR). Oder ist das bei 5 alles so anders?

Ich zitier mich mal von anderer Stelle:

"Auswerten. Hmm, Ich hab es mit drei zehnjährigen Mädels, die vorher kein RPG kannten gespielt auf dem SommerdinG. Die haben es – dank Erklärabdruck auf dem Charakterbogen und weil ich es einmal gezeigt hatte – sehr schnell selbstständig hinbekommen. Man nimmt halt das, was sich gegenseitig aufhebt raus und sagt dann: 2 Erfolge und ein Nachteil. Fertig."
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: D. Athair am 30.06.2017 | 07:06
"Auswerten. Hmm, Ich hab es mit drei zehnjährigen Mädels, die vorher kein RPG kannten gespielt auf dem SommerdinG.
Die sollten den 100-Übergang, der "Altspielern" angeblich so große Schwierigkeiten macht, bei Rolemaster auch gut hinkriegen.  :-X
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 30.06.2017 | 07:10
Hmm, wir hatten da am Anfang auch Schwierigkeiten, aber nach einer Weile mit dem System (lies: Einsteigerabenteuer + erste  Hälfte des zugehörigen kostenlosen PDF Abenteuers) waren wir in der Lage die meisten Ergebnisse auf einen Blick einzuschätzen. Womit wir aber leider nie besonders gut klar kamen, war uns interessante Auswirkungen auf die Geschichte für die erwürfelten Vor- und Nachteile zu überlegen. Und dann immer die Ausdauer ein paar Punkte hoch oder runter zu setzen, wie als Universallösung in der Einsteigerbox vorgeschlagen, war uns echt zu doof, da letztlich meistens ein Nullsummenspiel. Daher haben wir die Vor- und Nachteile irgendwann teilweise einfach ignoriert. Und an dem Punkt wurde uns klar, dass das System vermutlich nicht wirklich zu uns passt. Schade.  :-\


Muß man sich dann x und y Auswirkungen  für die Anzahl von gewürfelten Vor und Nachteilen zwangsausdenken? Könnte dann auch in den KLamauk abdriften....
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 30.06.2017 | 07:18
Vor- und Nachteile gleichzeitig gibt es schon mal nicht ;)

Wenn einem gar nichts einfällt, gibt es spielmechanische Standardergebnisse - die sind aber wirklich recht langweilig.


In allen meinen bisherigen Runden war aber im Zweifelsfall die Interpretation erst mal offen für alle, d.h. die ganze Gruppe kann Vorschläge machen und derjenige, der gewürfelt hat, sucht sich die Variante aus, die ihm am Meisten zusagt.
Da muss die ganze Gruppe schon ziemlich platt sein, damit da nicht wenigstens was einigermaßen brauchbares rauskommt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: korknadel am 30.06.2017 | 08:16
WFRP3rd gehört für mich noch immer zu den drei besten Rollenspielen ever. Die "narrativen" Würfel funzen dort ganz genial (siehe den Beitrag von Klaus ein bisschen weiter oben). Mit keinem anderen System wurde die Alte Welt (wenn man die etwas augenzwinkernde Version der 1st und nicht die zu häufig ins Bierernste kippende 2nd als Maßstab nimmt) besser umgesetzt. Star Wars habe ich nur zweimal gespielt, da hat mir die Verzahnung mit dem Setting und die Vereinfachung nicht so eingeleuchtet. Für mich hat das System eben schon auch sehr von den Stances, den Spielereien mit dem Macht-Equilibrium beim Zaubern, den Krankheiten etc. gelebt. Da hat Star Wars zu viel entschlackt -- was nicht heißt, dass ich es schlecht fand, aber eben nicht so geil wie WFRP3rd.

Ich finde es großartig, dass dieses Würfelsystem nun als Universalsystem entwickelt und angeboten wird. Und um noch einmal zu betonen, was die eine oder der andere Vorredner gesagt hat: Es gibt beim Würfeln eigentlich so gut wie gar keine Rechnerei. Dafür aber zuweilen sehr aussagekräftige Ergebnisse.

 :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: tantauralus am 30.06.2017 | 09:29
Ich fand bei dem einem mal bei dem ich EotE geleitet habe (wie übrigens etliche der teilnehmenden Spieler auch), dass nicht das Verrechnen das Problem ist sondern das man bei gerade nicht ideal gewählten/intuitiven Icons nach dem Würfeln auch wissen muss welche Icons miteinander verrechnet werden müssen.
Bei Fate ist das mit dem + und - deutlich besser ersichtlich für System-Gelegenheitsspieler und -Neulinge. Ich bin mir sicher man hätte da für zwei zusammengehörige Sets was besseres/intuitiveres finden können bei FFG als die aktuelle Lösung.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 30.06.2017 | 09:34
Ich fand bei dem einem mal bei dem ich EotE geleitet habe (wie übrigens etliche der teilnehmenden Spieler auch), dass nicht das Verrechnen das Problem ist sondern das man bei gerade nicht ideal gewählten/intuitiven Icons nach dem Würfeln auch wissen muss welche Icons miteinander verrechnet werden müssen.
Bei den Probecharakteren sind die in einem Kästchen abgedruckt, damit kriegt man das am Anfang schnell hin, bis sich Gewöhnung eingesetzt hat.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Luther Engelsnot am 30.06.2017 | 11:19
WFRP3rd gehört für mich noch immer zu den drei besten Rollenspielen ever. Die "narrativen" Würfel funzen dort ganz genial (siehe den Beitrag von Klaus ein bisschen weiter oben). Mit keinem anderen System wurde die Alte Welt (wenn man die etwas augenzwinkernde Version der 1st und nicht die zu häufig ins Bierernste kippende 2nd als Maßstab nimmt) besser umgesetzt. Star Wars habe ich nur zweimal gespielt, da hat mir die Verzahnung mit dem Setting und die Vereinfachung nicht so eingeleuchtet. Für mich hat das System eben schon auch sehr von den Stances, den Spielereien mit dem Macht-Equilibrium beim Zaubern, den Krankheiten etc. gelebt. Da hat Star Wars zu viel entschlackt -- was nicht heißt, dass ich es schlecht fand, aber eben nicht so geil wie WFRP3rd.

Yay noch jemand mit dieser Meinung. :D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 30.06.2017 | 12:02
WFRP3rd gehört für mich noch immer zu den drei besten Rollenspielen ever.(...)
Ich finde es großartig, dass dieses Würfelsystem nun als Universalsystem entwickelt und angeboten wird. Und um noch einmal zu betonen, was die eine oder der andere Vorredner gesagt hat: Es gibt beim Würfeln eigentlich so gut wie gar keine Rechnerei. Dafür aber zuweilen sehr aussagekräftige Ergebnisse.

 :d

Ok dann bin ich mal gespannt..lohnt es sich  das WFRP3rd zuzulegen und wo stehen die Hauptregeln im Players oder im Gamemaster Buch ?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: korknadel am 30.06.2017 | 12:33
Ok dann bin ich mal gespannt..lohnt es sich  das WFRP3rd zuzulegen und wo stehen die Hauptregeln im Players oder im Gamemaster Buch ?
Es lohnt sich nur, wrnn Du krass Bovk auf Warhammer hast. Die Hauptregeln sind im Spjelerbuch, allerdings wird das Spiel erst ab einem gewissen Mazerialeinsatz richtig gut. Man braucht viele der Spezialwürfel und Kärtchen und den ganzen Kram, damit es gut flutscht. Ist schon eine gewisse Investition, und das ist sicher der größte Nachteil dieses an sich hervorragenden Spiels.


Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: tantauralus am 30.06.2017 | 12:42
Zitat
lohnt es sich  das WFRP3rd zuzulegen
nicht vergessen, dass FFG die Lizenz verloren hat. D.h. seit Anfang März dürfen die noch nicht mal mehr Restbestände ihrer GW-Titel verkaufen.
Wenn dein FLGS also keine Lagerbestände mehr hat wird er es dir auch nicht mehr beschaffen können, d.h. mit erhöhten Sammlerpreisen ist zu rechnen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 30.06.2017 | 12:57
Es lohnt sich nur, wrnn Du krass Bovk auf Warhammer hast. Die Hauptregeln sind im Spjelerbuch, allerdings wird das Spiel erst ab einem gewissen Mazerialeinsatz richtig gut. Man braucht viele der Spezialwürfel und Kärtchen und den ganzen Kram, damit es gut flutscht. Ist schon eine gewisse Investition, und das ist sicher der größte Nachteil dieses an sich hervorragenden Spiels.


Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

hab den materialberg in wert von 100 tacken gerade schon bei roland bewundert. da ich kein krass bock auf das wh setting habe werde ich nir nochmal den sw schnellstarter anschauen u mir das angekuendigte buch dann bei euch im laden zu gemuete fuehren bze kaufen
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: korknadel am 30.06.2017 | 13:06
Klingt nach einer vernünftigen Entscheidung.


Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 30.06.2017 | 14:47
hab den materialberg in wert von 100 tacken gerade schon bei roland bewundert. da ich kein krass bock auf das wh setting habe werde ich nir nochmal den sw schnellstarter anschauen u mir das angekuendigte buch dann bei euch im laden zu gemuete fuehren bze kaufen

Ansonsten bietet sich eine der Star Wars Einsteigerboxen an für 20-30 Euro, Kurzregeln, Abenteuer und Würfel gleich zum Losstarten, eigentlich schade, dass sie das bei WH noch nicht hatten.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Altansar am 30.06.2017 | 15:13
Ansonsten bietet sich eine der Star Wars Einsteigerboxen an für 20-30 Eoro, Kurzregeln, Abenteuer und Würfel gleich zum Losstarten, eigentlich schade, dass sie das bei WH noch icht hatten.

Da hatten sie wohl gehofft, dass es sich so sehr gut verkauft.

Empfehlen kann ich Edge of the Empire und Force Awakens von den Schnellstartern von Age of Rebellion und Force and Destiny bin ich nicht so überzeugt
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Bildpunktlanze am 30.06.2017 | 15:20
drei verschiedene Einsteigerboxen? Nunja im Fall von SW muß ich passen. Ist nicht mein Ding jedenfalls als RPGSetting
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Altansar am 30.06.2017 | 15:32
drei verschiedene Einsteigerboxen? Nunja im Fall von SW muß ich passen. Ist nicht mein Ding jedenfalls als RPGSetting

vier (Edge of the Empire/Am Rande des Imperiums; Age of Rebellion/Zeitalter der Rebellion; Force and Destiny/Macht und Schicksal; Force Awakens)

aber Warhammer hatte paar Einsteigerabenteuer, wenn mich nicht alles täuscht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 7.07.2017 | 12:33
Im FFG-Forum wird übrigens heiß diskutiert, ob ein generisches System metrische oder imperiale Maßeinheiten verwenden sollte  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Altansar am 7.07.2017 | 12:40
Mit Meilen komme ich ja noch klar, aber Gallonen und °F ist ja wohl der letzte Rotz
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 7.07.2017 | 13:16
Ach, das ist alles Gewöhnungssache - problematisch ist ja immer nur die Umrechnung (und da ist mein Favorit klar der Treibstoffverbrauch in miles to the gallon, wo nicht nur beide Einheiten anders sind, sondern auch noch die Betrachtungsrichtung umgekehrt...).


Mir ging es auch gar nicht darum, die Amis zu bashen.
Ich finde nur bemerkenswert, was die Leute teilweise mit den Maßen verbinden - bis hin zu "Science Fiction braucht metrische Angaben, Fantasy "normale" Bezeichnungen".


Aber grundsätzlich ist es eine hervorragende Methode, dem Kundenkreis abartig auf die Nerven zu gehen, wenn man für ein Setting X völlig willkürlich gewählte und abstrus bezeichnete Maßeinheiten verwendet, unter denen sich kein Mensch was vorstellen kann und die möglichst unintuitiv untereinander umzurechnen sind.
Besonders beliebt bei Währungen :P

Von daher kann man sich da durchaus mal Gedanken drüber machen, und wenn es nur so ist wie bei DSA, wo größtenteils einfach die Seriennummern abgefeilt werden und fertig ;)


Immerhin habe ich da jetzt mal ein halbwegs nachvollziehbares Argument gelesen, warum für manches 12 die bessere Zahlengrundlage ist als 10.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Space Pirate Hondo am 18.07.2017 | 09:49
Ich frage mich, wie hart sich FFG getrollt fühlen würde, wenn jemand einen Genesys Star Wars Hack schreibt und dem Internet zur Verfügung stellt.

Ich bin zu allen Schandtaten bereit....  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 18.07.2017 | 10:11
Ich finde das System nicht schlecht. Es wäre schön, wenn die paar Macken, die im Star Wars drin sind, ausgebügelt sind.

- Raumkampf hat einige unlogische Effekte (das Thema "Flucht")
- Die Situation, wenn jemand 10 Vorteile aber 0 Erfolge würfelt... (Hausregel: Bei 0 gewürfelten Erfolgen können 4 Vorteile zu einem Erfolg getauscht werden, die restlichen dürfen dann aber nicht als Krit. genutzt werden)

Und ich glaube, wenn jemand ein Star Wars Hack mit Genesys System veröffentlicht, hat er schnell mit einem ganz anderen Unternehmen Schwierigkeiten. Dann kommt die Maus...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Toppe am 30.08.2017 | 14:24
Wird Genesys übersetzt? *Ich schaue mal in Richtung Ulisses Spiele.*
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: D. Athair am 30.08.2017 | 19:27
All diese langen Threads über Fakten schaffen, Player empowerment, Erzählrecht ... du würfelst einen Triumph: "The stage is yours!"
Das ist super ... und dann braucht aber gerade die Probe zwei Erfolge. Und nun?
Oder: Genug Erfolge und so viele Bedrohungen, dass es schwer ist den Erfolg als solches noch wahrzunehmen.

Das Würfelsystem produziert solche Ergebnisse - meiner Erfahrung nach - laufend.
Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass Bildkarten-Interpretation (Idee!, Everway) entspannter und weniger konflikreich läuft.


Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 30.08.2017 | 19:47
Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass Bildkarten-Interpretation (Idee!, Everway) entspannter und weniger konflikreich läuft.

Ich habe schon öfter erlebt, dass Spieler nach Ausflügen in narrative Systeme das auch völlig selbstverständlich auf traditionelle Würfelsysteme anwenden und dann irgendwann fragen, wozu die narrativen Ansätze überhaupt gut sind, wenn das auch so geht.
Und die Antwort ist natürlich: Damit man das erst mal merkt  ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: knörzbot am 30.08.2017 | 19:49
Ich habe schon öfter erlebt, dass Spieler nach Ausflügen in narrative Systeme das auch völlig selbstverständlich auf traditionelle Würfelsysteme anwenden und dann irgendwann fragen, wozu die narrativen Ansätze überhaupt gut sind, wenn das auch so geht.
Das frage ich mich schon lange ;-)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: D. Athair am 31.08.2017 | 00:28
Ich habe schon öfter erlebt, dass Spieler nach Ausflügen in narrative Systeme das auch völlig selbstverständlich auf traditionelle Würfelsysteme anwenden und dann irgendwann fragen, wozu die narrativen Ansätze überhaupt gut sind, wenn das auch so geht.
Und die Antwort ist natürlich: Damit man das erst mal merkt  ;)
Herzlichen Dank für die Antwort! So hab ich das nocht nicht gesehen und so macht das dann auch Sinn.
(Ich hab halt damals mit Freiform-Spielen und Indies angefangen.)


Wenn nun D&D 3 die Deutungshoheit vom SL auf Spieler und Regeln verschob ... und Spiele wie WFRP3 die "erzählerische" Komponente wieder dazu packen, dann hat man am Ende ein erzählerisches Spiel, das einerseits eine "Gleichberechtigung" von Spielern und SL herstellen will und gleichzeitig vollen Regelsupport liefert, um Ideen zu kanalisieren (denn das ist die Funktion von eher regelintensiven Spielen).

Die Probleme, die sich in der Bildwürfel-Auswertung ergeben können würde dann die Bruchstelle zwischen erzählerischen/freiformigem Spiel und vollem Regelsupport darstellen, der so ohne weiteres (also ohne ungelenken Hausregel-Workaround) nicht behebbar ist. Zumindest solange das Spieldesign nicht speziell darauf abzielt da keine Bruchstellen zu haben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: vanadium am 31.08.2017 | 00:59
Immerhin habe ich da jetzt mal ein halbwegs nachvollziehbares Argument gelesen, warum für manches 12 die bessere Zahlengrundlage ist als 10.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Runenstahl am 31.08.2017 | 01:01
Bei Genesys werde ich passen. Wir haben mal sowohl Warhammer 3rd als auch Star Wars angespielt. Warhammer 3rd fand ich sehr mißlungen. Star Wars war besser aber letztlich konnte ich dem Würfelsystem keinen Nutzen abgewinnen der den Mehraufwand rechtfertigen würde. Und letztlich scheint mir vor allem dieses Würfelsystem das Alleinstellungsmerkmal von Genesys zu sein.

Ich finde es aber interessant zu lesen das es hier Leute gibt die Warhammer 3rd total genial fanden. Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Menschen ticken.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Nebula am 31.08.2017 | 08:08
ich fand Spezialwürfel auch mal toll aber habe für mich festgestellt, daß ich das im Spiel so garnicht leiden kann. Zudem gefällt mir das Vorteilssystem überhaupt nicht, das ist so überflüssig :( und bietet mir keinen Mehrwert.

Wenn ich überlege warum mir SWaRdI nicht gefällt, liegt es wohl zu 90% am Würfelsystem :(

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KhornedBeef am 31.08.2017 | 08:52
Bei Genesys werde ich passen. Wir haben mal sowohl Warhammer 3rd als auch Star Wars angespielt. Warhammer 3rd fand ich sehr mißlungen. Star Wars war besser aber letztlich konnte ich dem Würfelsystem keinen Nutzen abgewinnen der den Mehraufwand rechtfertigen würde. Und letztlich scheint mir vor allem dieses Würfelsystem das Alleinstellungsmerkmal von Genesys zu sein.

Ich finde es aber interessant zu lesen das es hier Leute gibt die Warhammer 3rd total genial fanden. Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Menschen ticken.

Absolut. Und nach den Posts von YY und D.Athair (deren letzteren ich übrigens so erhellend finde, dass ich ihn fast fürr Best Of vorgeschlagen hätte) kann man sich sogar vorstellen, wie das Leuten mit gleichen Spielinteressen, aber unterschiedlichen Startpunkten einer völlig folgerichtigen Entwicklung so gehen kann. Je nachdem ob man bei oldschool D&D, Brettrollenspielen, oder aktuellen narrativen Rollenspielen kommt, der Wunsch nach einer bestimmten "Kanalisierung" von Handlung führt dann halt zu klassischen D&D-Regelschwergewichten, Warhammer FRP3, oder Fate.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 5.09.2017 | 18:52
Wenn ich überlege warum mir SWaRdI nicht gefällt, liegt es wohl zu 90% am Würfelsystem :(

Was soll das sein "90%"? Kannst Du das bitte in Successes und Advantages ausdrücken?  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Runenstahl am 27.09.2017 | 23:53
Der Grundsatz das eine Probe nicht mehr nur Erfolg oder Mißerfolg ergibt ist ja grundsätzlich gut. Mir ist halt nur die Art und Weise wie diese Spiele das handhaben zu aufwendig bzw (wie oben schon von anderen erwähnt) bisweilen zu schwierig die Ergebnisse noch Plausibel zu erklären (nur ein Erfolg aber 5 Komplikationen ?!?). Da empfinde ich das Würfelsystem von PbtA-Spielen (Erfolg / Erfolg mit Hindernissen / Mißerfolg aber die Geschichte geht weiter) in der Spielpraxis für meinen Geschmack weitaus besser.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 9.11.2017 | 06:18
Da empfinde ich das Würfelsystem von PbtA-Spielen (Erfolg / Erfolg mit Hindernissen / Mißerfolg aber die Geschichte geht weiter) in der Spielpraxis für meinen Geschmack weitaus besser.

Ich muss sagen, da stimme ich nach ein paar Runden Dungeon World voll zu. Tatsächlich reizt mich seitdem Genesys viel weniger, auch wegen der offeneren Lizenz. (So was ist mir wichtig, weil ich gerne selber Zeug bastle und publiziere.)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 9.11.2017 | 12:33
Da empfinde ich das Würfelsystem von PbtA-Spielen (Erfolg / Erfolg mit Hindernissen / Mißerfolg aber die Geschichte geht weiter) in der Spielpraxis für meinen Geschmack weitaus besser.

Dort gibt es im Vergleich nur sehr begrenzte Einflüsse auf die Wahrscheinlichkeitsverteilung dieser Ausgänge, was für mich das Spielgefühl sehr deutlich prägt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Runenstahl am 10.11.2017 | 18:22
Off Topic:
Es verbietet einem niemand das PbtA System zu nutzen um daraus für den Eigenbedarf sein eigenes Ding zu machen. Da kann man dann auch gerne statt mit 2W6 mit 2W10, 1W20 oder 1W100 würfeln und die Ergebnisse noch (je nach Geschmack) mehr oder weniger Komplex durch Faktoren modifizieren lassen. So hat man dann am Ende seine perfekte Mischung zwischen einem Trinären (gibts das Wort überhaupt ?) Probenergebnis mit der Vielfalt eines "normalen" RPG's. Wir machen das gerade in unserer Star Trek Kampagne und das läuft sehr gut.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 11.11.2017 | 09:04
Zitat
wie oben schon von anderen erwähnt) bisweilen zu schwierig die Ergebnisse noch Plausibel zu erklären
Und da liegt das Mißverständnis: Du sollst nicht das Ergebnis erklären, sondern das Ergebnis gibt dir Möglichkeiten, was bei der Probe passieren kann. Am meisten irritiert das am Anfang im Kampf. Man ist gewöhnt zu würfeln um zu sehen ob und wie heftig man getroffen hat - für jeden Angriff. Im NDS ist aber eine Runde eine ganze Minute lang, d.h. das ist eine ganze Szene mit Blastergewitter, Lichtschwertgefecht, herumlaufenden Kämpfern, usw.
Eigentlich wäre jeder Wurf eine Einstellung auf der Leinwand, innerhalb dieser Szene. Die Kamera switcht also von Char zu Char.
Der Würfelpool ist ja schon ein gemeinsames Element: Der Spieler bringt seine Würfel nach Skill ein, sagt noch ein oder zwei Manöver an und gibt weitere Würfel dazu, eventuell kann ihm ein anderer noch was dazu tun. Jetzt kommt der SL und wirft Schwierigkeiten rein (Regieanweisungen). Talente können an diesen Würfeln noch was ändern und schließlich steht die "Einstellung". Licht, Ton, Kamera, Action!
Tja, und dann obliegt es wieder Spielern und SL, das Ergebnis zu interpretieren. Der Spieler darf alles positive einbringen, der SL alles negative verarbeiten.
Zitat
nur ein Erfolg aber 5 Komplikationen
Aktion hatte an sich Erfolg (Schüsse treffen, etc.), aber einer der Schüsse trifft z.B. die Kontrolltafel des Schotts und damit schließt sich der Ausgang aus dem Raum. Oder einer der Schüsse trifft eine Konsole, hinter der ein anderer SC sich versteckt, Funken sprühen, der SC muss seine Deckung aufgeben. 5 Bedrohungen geben einiges her.

Das Hauptproblem liegt eigentlich darin, sich immer wieder passende Sachen einfallen zu lassen.  ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 10.12.2017 | 18:38
Wie sieht es bei euch aus? Gibt es hier :T: is, die es mittlerweile haben?

Ich bin leider etwas ernüchtert und es kommt mir etwas lieblos vor. Ich hätte mehr Poin Buy erwartet und nicht Templates, die wieder class Skills haben oder diese Talent Pyramide. Wenn doch klar ist, dass manche Talent besser sind als andere, warum kosten sie dann nicht einfach mehr Punkte ... was sie tun ... aber warum muss ich dann noch mehr Talente eines tiefer liegenden Tiers aufweisen?

Etwas überspitzt formuliert habe ich den Eindruck, dass ich damit nur unwesentlich weniger Mehrarbeit habe, als wenn ich Star Wars auf andere Genres extrapoliert hätte.  wtf?

Gruß
  K!aus
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 10.12.2017 | 19:19
Wie sieht es bei euch aus? Gibt es hier :T: is, die es mittlerweile haben?

Ich kenne das FFG Star Wars nicht und habe davor lediglich mal bei ner mittellangen Warhammer 3 Kampagne mitgespielt. Ich bin vom System durchaus nicht unbegeistert. Archetypen + Karrieren + Talentpyramide gibt enorme Flexibilität und gleichzeitig genug Stütze für neue Spieler. Man wird, anders als bei Point-Buy, nicht komplett alleine gelassen mit den Wahlmöglichkeiten. Und gleichzeitig muss anders als bei Fate Core keine Stunt-Cafeteria ausarbeiten, da genug im Grundspiel ist, das man nutzen kann.

Die Pyramide verstehe ich vollkommen: man möchte eben nicht, dass jemand zu den Tier 5 Talenten durchprescht, sondern hier zusammen mit dem maximalen Rank 2 bei den Fertigkeiten am Anfang kommt sehr schön der Gedanke rein, dass Charaktere zwar kompetent anfangen, aber noch viel Raum zum Entwickeln haben. So schaut das ganze nach einem System aus, mit dem man auch lange Kampagnen bespielen kann.

Mir gefällts.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 10.12.2017 | 20:49
Etwas überspitzt formuliert habe ich den Eindruck, dass ich damit nur unwesentlich weniger Mehrarbeit habe, als wenn ich Star Wars auf andere Genres extrapoliert hätte.  wtf?

Das war mehr oder weniger abzusehen.

Das System nutzt wohl hauptsächlich denjenigen, die sich wegen Star Wars gegen das Star Wars-Regelwerk entschieden haben  :P ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 10.12.2017 | 21:59
Selber.  :P ^-^

Ich werde trotzdem damit ein wenig herumexperimentieren.  :)

Gruß
  Klaus
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 11.12.2017 | 17:35
Ich hab's auch. Grundsätzlich ist es deutlich übersichtlicher als SW, und was ich vor allem mag ist, dass die das "Universal" durchgezogen haben: keine endlosen Ausrüstungslisten, sondern ein paar Muster und Erklärungen, warum die Werte so gebaut wurden; keine Zaubersprüche, sondern Magieregeln, aus denen man verschiedene Varianten bauen kann, usw.

Allerdings muss man eben auch sagen, dass "Universal" nur bedingt stimmt, weil es eben doch immer noch ein cinematisches System ist - harte, realistische Sachen gehen damit wohl eher nicht, z.B.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 11.12.2017 | 17:53
Allerdings muss man eben auch sagen, dass "Universal" nur bedingt stimmt, weil es eben doch immer noch ein cinematisches System ist - harte, realistische Sachen gehen damit wohl eher nicht, z.B.

Diesen Schuh mit Setting vs. Genre und Spielstil dürfen sich alle "universellen" Regelwerke anziehen, den Vorwurf kann man also nicht speziell Genesys machen.
Obwohl die Autoren stellenweise sehr großzügig mit der Unterscheidung Genre und Setting sind - also in dem Sinne, dass die schlicht nicht gemacht wird.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 11.12.2017 | 18:09
Ich hab's auch. Grundsätzlich ist es deutlich übersichtlicher als SW, und was ich vor allem mag ist, dass die das "Universal" durchgezogen haben: keine endlosen Ausrüstungslisten, sondern ein paar Muster und Erklärungen, warum die Werte so gebaut wurden; keine Zaubersprüche, sondern Magieregeln, aus denen man verschiedene Varianten bauen kann, usw.
Ich stimme dir bedingt zu. Es hätte mich halt gefreut, wenn sie bei den Talente ähnlich konkret und offen vorgegangen wären. Ich finde es gut, wie sie die Fähigkeiten von generischen Spezien mit XP versehen und dasselbe auch mit der Ausrüstung machen. Aber die Erklärung der Talente finde ich wieder so weich und die vorgefertigten Talente so konkret im Sinne von DnD Special Abilities, damit werde ich echt nicht so recht warm...

Gruß
  Klaus
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 11.12.2017 | 18:22
Ja, Genesys hat bei mir auch den Eindruck hinterlassen eher cinematisches Spiel zu fördern. Bei den Talenten fehlen mir welche, die normale Fertigkeitswürfe beeinflussen. Nachdem ersten Durchlesen blieb hängen, dass es sehr viele gibt, die sich um die Combat und Social Encounter drehen, aber weniger welche, die in anderen Situationen anwendbar sind. Und magische Talente wären auch ganz cool gwesen. Aber alles in allem gefällt es mir besser als Fate (weil konkreter) und SaWo (weil nicht so gnadenlos überhypte) und GURPS (weil einfacher).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 11.12.2017 | 18:29
weil nicht so gnadenlos überhypte

Warte, warte nur ein Weilchen...  ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 12.12.2017 | 08:11
Das Problem mit den Talenten ist, dass sie in SW so eine Menge davon eingeführt haben, die können sie natürlich nicht in Genesys mitliefern (müsste ja keiner mehr die SW-Bücher kaufen 8]). Andererseits ist das System halt auch nix anderes als "SW-Überall" - das war aber von Anfang an klar.
Damit ist auch klar, was für ein Spielstil unterstützt wird, welche Arten von Settings, usw.

Was ich ziemlich gut finde, ist der Abschnitt über soziale Duelle. Der war in SW über die Consular und Diplomat Bücher verteilt.
Interessanterweise finde ich die Setting-Beispiele eigentlich alle eher mau - gerade mit dem NDS würden sich IMHO sowas wie 7te See, All for One und Agone eher anbieten als Tannhäuser und Android. Aber natürlich verwurstet FFG was sie schon haben ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 14.12.2017 | 19:54
Die PDF ist jetzt bei rpgnow/drivethrurpg verfügbar.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.01.2018 | 13:54
Ich habe mal im Rahmen einer Aktion zusammengestellt, was mir am System gefällt:

1. Es ist setting- und genre-unabhängiges Spielsystem basierend auf der Engine zu den FFG Star Wars Spielen. Damit ist es universell einsetzbar für viele verschiedene Welten und Genres.

2. Es werden spezielle Würfel benutzt, die nach etwas Eingewöhnung intuitiv zu lesen sind. Und einen Grund geben, sich neue Würfel zu kaufen. Außerdem sind die Würfel farbcodiert, so dass auch Anfänger nicht den Unterschied zwischen einem W6, W8 oder W12 begreifen müssen, sondern man einfach mit den Farben arbeiten kann.

3. Die Würfelergebnisse lassen abgestufte Ergebnisse zu. Damit sind Ergebnisse im Raum "Nein, und", "Nein", "Nein, aber", "Ja, aber", "Ja" und "Ja, und" möglich. Das ist einer der Punkte, die ich an neueren Systementwicklungen wirklich liebe. Die Würfelergebnisse treiben damit auch die Erzählung am Tisch.

4. Ein geschlossenes Gummipunktesystem ist auch mit dabei. Die Erzählpunkt haben übersichtliche Einsatzarten (Probe leichter machen, Probe schwerer machen, besondere Talente nutzen, und erzählerisch Elemente zur Geschichte hinzufügen), und es gibt nur einen Punkt pro Spieler am Tisch und einen für den Spielleiter. Setzen Spieler einen Punkt ein, wandert er an den Spielleiter und umgekehrt. Und die Punkte sollen den "Besitzer" häufig wechseln.

5. Das Ganze spielt sich gut. Man bekommt dynamische Geschichten, coole Situationen und ein relativ leicht verständliches System an die Hand, das am Spieltisch die Handlung unterstützt, aber das Geschehen nicht dominiert.

6. Die Beispielsettings im Grundbuch lassen Fans auf zukünftige Settings für die Brettspiele von FFG für Genesys hoffen und bieten auch im Grundbuch schon genügend Material, um in den Brettspieluniversen von Android, Twilight Imperium, Runebound und Tannhäuser los spielen zu können.

7. Settings werden mit einer Farbe bzw Ton differenziert. Genesys teilt ein Genre in Setting (bspw. Fantasy, Steampunk, Weird War, Moderne, Science Fiction und Space Opera) und Geschmacksrichtung (Horror, Intrige, Krimi, Pulp, Romance & Drama, sowie Superhelden). Setting und Geschmack werden besprochen und auf die genre-typischen Eigenheiten (neudeutsch: Tropes) eingegangen. Echt Klasse, weil man so z.B. ein Steampunk/Romance & Drama Setting, ein Urban Fantasy/Krimi Setting oder ein Modern/Superhelden Setting bauen kann, allein mit dem, was im GRW drin ist.

8. Das System lädt zum Basteln ein. Es wird genau erläutert, wie (und warum) man weitere Fertigkeiten, Spezies/Archetypen, Talente, Gegenstände und Gegner bauen kann. Das ist auch sinnvoll, da im GRW die Ausrüstungslisten durchaus noch etwas mehr Gegenstände gebrauchen können. Jedenfalls mach das System Lust darauf, loszubasteln, obwohl es schon ziemlich vollständig daher kommt.

9. Das GRW erläutert die Systembalance sehr gut. Eben weil man viel basteln kann, stellt das Regelwerk auch gut dar, worauf man achten sollte und welche Teile des Systems wie zusammenspielen. So kann man seine eigenen Ideen gut einordnen.

10. Der Bastelaspekt macht richtig Lust darauf, bestehende Settings aus Film, Funk und Fernsehen zu konvertieren.

11. Aber nicht nur das, ich bekomme auch Lust darauf, eigene Settings zu bauen. Wie gesagt, das System gibt im Grundbuch sehr gute Anhaltspunkte, was ein Setting ausmacht.

12. Die unglaublich aktive Fangemeinschaft in den FFG Foren. Dort hat man sich auf das System gestürzt und eifrig Umsetzungen von bestehenden Settings gebastelt, Talentsammlung erstellt und über Magie diskutiert. Und das alles quasi innerhalb des ersten Monats nach Erscheinen. Genesys ist nämlich erst am 30. November 2017 erschienen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tintenklecks am 2.01.2018 | 14:11
Kommt das eigentlich auf deutsch raus?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: D. Athair am 2.01.2018 | 21:02
... bisher hat kein Verlag gesagt, dass er es machen würde.
Das muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass nichts geplant ist. Da Ulisses FFG Star Wars macht, wäre das der Verlag, bei dem ich mir am ehesten ne Übersetzung von Genesys vorstellen könnte.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 2.01.2018 | 21:35
Es gibt jetzt bei Roll20 auch einen Charakterbogen. Ist eine Portierung des Star Wars-Bogens und benötigt API, sprich der SL muss einen Bezahl-Accout haben. Jetzt kann ich mit meiner Online-Runde das Ganze auch mal testen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.01.2018 | 23:43
Es gibt jetzt bei Roll20 auch einen Charakterbogen. Ist eine Portierung des Star Wars-Bogens und benötigt API, sprich der SL muss einen Bezahl-Accout haben. Jetzt kann ich mit meiner Online-Runde das Ganze auch mal testen.

Es gab auch vorher schon einen Online Dice Roller: https://genesys.skyjedi.com/ (https://genesys.skyjedi.com/)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 3.01.2018 | 04:52
Es gab auch vorher schon einen Online Dice Roller: https://genesys.skyjedi.com/ (https://genesys.skyjedi.com/)

Das stimmt, aber ich bevorzuge dann doch den kompletten Charakterbogen, wo man nicht jedes Mal alle Würfel extra wählen muss. :)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Toppe am 3.01.2018 | 17:54
Es gibt jetzt bei Roll20 auch einen Charakterbogen. Ist eine Portierung des Star Wars-Bogens und benötigt API, sprich der SL muss einen Bezahl-Accout haben. Jetzt kann ich mit meiner Online-Runde das Ganze auch mal testen.
hier eine pdf version
https://community.fantasyflightgames.com/topic/264241-character-sheet-pdf/?do=findComment&comment=3152473
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 9.01.2018 | 22:27
Mit Realms of Terrinoth (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2018/1/9/realms-of-terrinoth/) wurde das erste Quellenbuch für Genesys angekündigt. Rollenspielen in der Welt von Runebound und Descent.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 10.01.2018 | 17:48
Mit Realms of Terrinoth (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2018/1/9/realms-of-terrinoth/) wurde das erste Quellenbuch für Genesys angekündigt. Rollenspielen in der Welt von Runebound und Descent.

Und es wird gleich an der Preisschraube gedreht, das Buch soll 50$ kosten. Dafür muss das Buch schon richtig viel liefern, ansonsten ist es einfach nur die Cashcow melken.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 11.01.2018 | 17:44
Und es wird gleich an der Preisschraube gedreht, das Buch soll 50$ kosten. Dafür muss das Buch schon richtig viel liefern, ansonsten ist es einfach nur die Cashcow melken.

Es liefert:
- Konsolidierte Infos zu Terrinoth/Mennara, die sonst nur sehr verstreut über die Brettspiele zu finden sind
- Jede Menge neue Regeln und Ergänzungen für Fantasy Kampagnen, die auch jenseits von Terrinoth nutzbar sind

Der Preis: mei, mal schauen. Im FFG Forum tippt jemand auf knapp über 300 Seiten aufgrund des Preises. Genesys hat nur rund 250.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 11.01.2018 | 18:30
Der Preis: mei, mal schauen. Im FFG Forum tippt jemand auf knapp über 300 Seiten aufgrund des Preises. Genesys hat nur rund 250.

Wenn die Seitenzahl stimmt, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Bleibt eben immer die Frage, wie viel Material sie liefern. Ich bin gespannt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 11.01.2018 | 23:08
Wenn die Seitenzahl stimmt, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Bleibt eben immer die Frage, wie viel Material sie liefern. Ich bin gespannt.

Seitenzahl stimmt leider nicht, werden wohl nur 264 Seiten. Damit ist das evtl. der Artwork geschuldet?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 12.01.2018 | 18:27
Na mal sehen, klar kostet Artwork, wobei ich mir denken kann, dass sie vieles aus anderen Sachen verwerten. Ich hoffe die PDF wird günstiger, denn als Buch ist mir das zu teuer.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 20.04.2018 | 10:24
Realms of Terrinoth ist erschienen:

https://www.drivethrurpg.com/product/239561/Realms-of-Terrinoth


(https://images-cdn.fantasyflightgames.com/filer_public/53/ed/53ed7973-c06d-4210-99e7-8edeaac4cd91/gns03_box_left.png)

Zitat
Terrinoth is a land of forgotten greatness and lost legacies. Once ruled by the Elder Kings who called upon mighty magics to perform great deeds and work marvels, the land has suffered greatly at the hands of its three great foes: the undead armies of Waiqar the Betrayer, the demon-possessed hordes of the bloodthirsty Uthuk Y’llan, and the terrifying dragons of the Molten Heath. Many of its great cities have been cast down into ruins, and many wondrous secrets and powerful artifacts have been lost.

For hundreds of years, Terrinoth slipped into gloom and decay. But heroes arise just when their lands need them the most. Courageous adventurers brave the ruins of past ages and the foul creatures within to uncover the treasures of their ancestors. The Daqan Barons, inheritors of the ancient kingdoms, rebuild their walls and muster their armies, while the wizards of Greyhaven gather runes of power to awaken guardians of stone and steel. These preparations come none too soon, for the ancient enemies of the lawful races are stirring again, and Terrinoth needs champions of courage and cunning to stand against the rising darkness.

Fantasy Flight Games is proud to announce Realms of Terrinoth, a new sourcebook for the Genesys Roleplaying System! You can pre-order your copy today from your local retailer or our website!

Realms of Terrinoth explores the world of Mennara featured in Runewars Miniatures Game, Legacy of Dragonholt, Descent: Journeys in the Dark, and Runebound. As a fantasy campaign setting for your games of Genesys, Realms of Terrinoth also features many races, weapons, gear, careers, and more—all of which can be found in the world of Terrinoth and expanded to any fantasy setting you create as the Game Master.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 17.05.2018 | 16:12
Realms of Terrinoth ist erschienen:

Gibt´s da hier schon Meinungen zu?
Oder generell Erfahrungen bezüglich "Genesys goes Fantasy"
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Korig am 17.05.2018 | 17:03
Gibt´s da hier schon Meinungen zu?
Oder generell Erfahrungen bezüglich "Genesys goes Fantasy"

Habs grob überflogen. Es ist gibt viele gute Dinge um das Ganze für den Bereich Fantasy zu klauen. Völker, Klassen und insbesondere neue Talente. Auch die Ausrüstung ist  gut abgestimmt. Ich kann da viel gebrauchen und muss mir nicht alles selber ausdenken.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 18.05.2018 | 09:55
Realms of Terrinoth ist erschienen:

Ich warte noch auf meine Lieferung vom Sphärenmeister.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 2.06.2018 | 09:07
Zitat
Gibt´s da hier schon Meinungen zu?
So nach dem ersten Überfliegen: eine Mischung aus WHF und Forgotten Realms. Man merkt irgendwie, dass hier ein Tabletop/Brettspiel den Hintergrund liefert. Was sich auch hier zeigt ist die FFG-typische Annahme, dass Spieler ihre Charaktere maximal bis 600 XP spielen und dann wechseln. Wenn man sich die Werte eines Drachen ansieht, fragt man sich, wieso das eine der mächtigsten Kreaturen sein soll ...

Was sich auch zeigt ist ein IMHO immanenter Fehler im Genesys-Design. Während man bei SW die verschiedenen Spec-Bäume kombinieren kann und jeder neue eben wieder mehr XP kostet, ist man bei Genesys mit den Tiers irgendwann einfach fertig - und vom Design her war's das dann. Natürlich könnte man einfach ein neues Blatt anfangen, nur wird's kompliziert, weil man ja immer mehr Talente des niedrigeren Tiers haben muss ... Überhaupt halte ich die grafische, bzw. handwerkliche Umsetzung da eher für missglückt - eigentlich müsste man sich jedes Talent in eines der winzigen Kästchen schreiben, mit Kurzerklärung. Ziemliche Kritzelei, denn ausfüllbare PDF-Blätter gibt es offiziell nicht, soweit ich weiß (inoffizelle schon).

Neu sind die Heroic Abilities, die ein wenig an die Signature Abilities von SW erinnern. Sprich: sie kosten Storypoints um sie zu aktivieren. Dafür bieten sie mehr oder weniger mächtige Werkzeuge, die auch die Handlung direkt beeinflussen können.

"Interessant" ist auch, dass man auch hier gezwungen ist, eine Karriere einzuschlagen. Diese entsprechen dann auch noch den typischen D&D-Klassen, auch wenn sie anders heißen. Wünsche ich mir schon bei SW, dass man Allgemeine Specs zu Beginn ohne Career nehmen könnte (mit Dawn of Rebellion wäre damit z.B. der Beginn als Padawan Survivor möglich, der erst irgendwann seine Bestimmung in einer der Jedi-Karrieren findet; oder der Klontruppler, der einen ganz anderen Weg einschlägt, usw.), hätte ich das gerade bei Genesys eigentlich erwartet. Aber nein, man bleibt der US-Vorstellung eines Rollenspiels verhaftet.

Liest man am Anfang über mögliche Abenteuer, hat man auch hier den Eindruck, dass Terrinoth sich an D&D-Spieler richtet, die sich das "Narrative"-Mäntelchen umhängen möchten. Dungeoncrawl mit NDS ... na ja, wer's braucht. Das verwundert aber auch nicht weiter, wenn man die bisherigen SW-Abenteuer kennt.

Fazit: Das Setting würde ich als "weichgespültes WH" bezeichnen - es fehlt der Dreck (und die Feuerwaffen). Ansonsten sind die Ähnlichkeiten unverkennbar. Genesys goes Fantasy ist hier aber mehr als D&D goes NDS umgesetzt. Mit ein wenig Arbeit um Grundsystem müsste man das aber auch beheben können.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 8.06.2018 | 16:51

"Interessant" ist auch, dass man auch hier gezwungen ist, eine Karriere einzuschlagen. ... Mit ein wenig Arbeit um Grundsystem müsste man das aber auch beheben können.

Eigentlich könnte doch jeder SC seine 8 "Karriere"-Skills frei wählen und 4 Skills bekommen einen Startpunkt und fertig.

Ich frage mich gerade, wie ich die Magie in Lorakis/Splittermond mit Genesys umsetzen würde.
Arcana, Divine und Primal empfinde ich nicht so passend, eher pro Magieschule eine Fertigkeit, wie bei Splittermond halt auch.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 8.06.2018 | 17:04
Eigentlich könnte doch jeder SC seine 8 "Karriere"-Skills frei wählen und 4 Skills bekommen einen Startpunkt und fertig.
Grade in Genesys machen die Karrieren irgendwie keinen Sinn. Bei SW legt die Karriere eben fest, welche Specs man zu welchem XP-Preis kaufen kann - aber hier gibt's ja keine Specs. Man kauft die Talente ja direkt nach Tier.

Aber ja, prinzipiell kann man auf die verpflichtende Karriere auch einfach gepflegt pfeifen und nur die Berufsskills festlegen plus 4 Gratis-Skillränge. Einen anderen Zweck als D&D-Spielern die "bahnbrechende" Erkenntnis zu ersparen, dass Klassen nicht nötig sind, sehe ich hier nicht.  ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 9.06.2018 | 21:23
Frage. Könnte man grundsätzlich die Star Wars ArdI Würfel nehmen und die Symbole übersetzen, oder muss man die Genesys Würfel nutzen?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Korig am 9.06.2018 | 21:31
Frage. Könnte man grundsätzlich die Star Wars ArdI Würfel nehmen und die Symbole übersetzen, oder muss man die Genesys Würfel nutzen?

Star Wars Würfel gehen ohne Probleme. Den Force Dice brauch man nur nicht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 9.06.2018 | 21:57
Danke für die schnelle Info!  :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Korig am 9.06.2018 | 22:01
Danke für die schnelle Info!  :d

Immer gerne! Ist eine meiner eigenen ersten Fragen gewesen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Galotta am 10.06.2018 | 18:44
dafür habe ich mir diese Übersicht gemacht...
(https://i.imgsafe.org/d5/d55532f95d.jpeg)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 15.06.2018 | 08:14
Es gibt übrigens eine offizielle Würfel-App, die deutlich günstiger ist als die physischen Würfel von FFG (und aus SW-Erfahrung kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem auch drei Sätze nicht mehr reichen und einer nach dem anderen zu einer App greift). Gibt aber auch ein paar kostenlose Apps für SW.

Demnach wir mal einen Ausflug nach Terrinoth machen wollen, hab ich mich jetzt weiter damit beschäftigt.

1. FFG sollte sich bitte mal Autoren holen, die auch SCHREIBEN können. Das Kapitel über die Geschichte der Welt schaff ich einfach nicht und auch die InGame-Texte lesen sich wie Fanfiction. Und ich dachte, das wäre nur bei SW so ...
2. Die erste Regel, die ich aufheben werde ist, dass nur Charaktere die eine magische Fertigkeit als Karrierefertigkeit haben, auch Magie wirken können. Noch mehr D&D im NDS? Nein, danke. Natürlich kann man auch diverse neue Karrieren erfinden - aber wozu? Nicht-Karrierefertigkeiten kosten ohnehin mehr und niemand hindert den Magier dran, Ränge in Melee (Heavy) zu kaufen ...
3. FFG hält sich selber nicht an die 100 XP Anfangschars - die vorgefertigten Chars haben zwischen 190 und 210 XP, weil die sonst das GenCon-Abenteuer nicht überleben würden.  >;D
4. Die Talent-Pyramide am dritten Blatt ist kein grafischer Fehler, sondern Absicht. Offenbar ist ein Genesys-Char tatsächlich darauf ausgelegt, irgendwann "fertig" zu sein. Es gibt aber ein fanmade Blatt mit einer vierten Seite mit Talenten.  ;)

Jedenfalls weiß ich jetzt schon, dass RoT wirklich nur ein Ausflug werden wird. Durch die langweilige Schreibe wird das Kopfkino nicht wirklich in Gang gebracht, weshalb ich mal das GenCon-Abenteuer spielen werde (einfach weil mir gar nix Besseres einfällt als Einstieg). Dazu kommt, dass ich bisher nichts gefunden habe, was die Welt besonders macht. 08/15 High Fantasy eben.
Dafür könnte man natürlich die Regelergänzungen für "gute" F-Welten nutzen - für AGONE z.B. ... ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Thallion am 15.06.2018 | 09:17
Ich würde mich freuen, wenn die Genesys Experten, das System hier bewerten und rezensieren:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,105110.0.html
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 15.06.2018 | 12:43
Ich bin eher durch Zufall auf Genesys aufmerksam geworden, aber da ich sehr großer Fan von WFRS 3 und vor allem FFG SW bin, warf ich im Laden natürlich sofort einen Blick hinein.
Allerdings fehlt mir im Grundbuch einfach zuviel für den Anspruch, ein Universalsystem sein zu wollen. Für den Einblick in Magie-/Psi-Regeln gebe ich nicht 50,- EUR aus, um ihn dann aus dem Fantasy-Quellenbuch zu bekommen.
Auch das, was ich hier bisher zur Charaktersteigerung gelesen habe, läßt mich skeptisch bleiben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 15.06.2018 | 14:25
Geht mir auch so. Würde das Star Wars-System auch eher selber hacken, wenn ich Lust auf Fantasy hätte, als mir Genesys zuzulegen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 15.06.2018 | 15:07
Zitat
Für den Einblick in Magie-/Psi-Regeln gebe ich nicht 50,- EUR aus, um ihn dann aus dem Fantasy-Quellenbuch zu bekommen.
Brauchst du nicht - die Magieregeln sind im GRW. In RoT gibt's noch die Runenmagie und das Dichten der Barden, am System ändert sich aber nichts. Im GRW wird das zwar unter "Alternate Rules" aufgeführt, aber eigentlich sind's eben die ganzen Magieregeln.
Zitat
Würde das Star Wars-System auch eher selber hacken, wenn ich Lust auf Fantasy hätte, als mir Genesys zuzulegen.
Jein. Genesys hat den enormen Vorteil, dass die Regeln endlich mal in EINEM Buch, halbwegs ordentlich geordnet vorhanden sind. Das Editing und Wording von FFG ist grundsätzlich furchtbar (ja, auch die Regeln von X-Wing, Armada oder Legion sind keineswegs besser geschrieben), bei Genesys haben sie's wenigstens geschafft, es kompakt zu halten.

Aber wenn man die ganzen Technik-Specs rauswirft und das Magiesystem von Genesys übernimmt, hat man eigentlich mit SW auch schon ein brauchbares Fantasy-NDS.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 15.06.2018 | 15:20
Genesys hat den enormen Vorteil, dass die Regeln endlich mal in EINEM Buch, halbwegs ordentlich geordnet vorhanden sind. Das Editing und Wording von FFG ist grundsätzlich furchtbar (ja, auch die Regeln von X-Wing, Armada oder Legion sind keineswegs besser geschrieben), bei Genesys haben sie's wenigstens geschafft, es kompakt zu halten.

Stimmt wohl, allerdings lässt sich Force & Destiny sicher so hacken, dass ohne großen Aufwand Fantasy-Settings bespielbar sind. Ist aber eine andere Diskussion.

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 15.06.2018 | 15:30
Zitat
allerdings lässt sich Force & Destiny sicher so hacken, dass ohne großen Aufwand Fantasy-Settings bespielbar sind
Weiß nicht, da gehen dir wieder die ganzen mondänen Specs ab. Die größte Schwäche im Sinne von Anpassbarkeit in SW ist nunmal die Aufteilung auf 3 GRW mit unterschiedlichen Schwerpunkten bei den Chars.

Die sinnvollste Kombination wäre wohl Genesys zu nehmen und einfach die passenden SW-Specs zu verwenden. Und das Magiesystem von Genesys eben (das deutlich weniger übermächtig ist als die Force-Powers in SW).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 15.06.2018 | 16:42

@Galotta: Sehr gut  :d


Jedenfalls weiß ich jetzt schon, dass RoT wirklich nur ein Ausflug werden wird.

Das Setting sagt mir auch nicht zu, obwohl ich die Brettspiele (Runebound) toll fand. So allgemeine Sachen, wie Alchemie, hätte ich mir auch schon im Grundwerk gewünscht.

Aber die "Narrative Dice" finde ich sehr charmant, würde ich gerne mal auf Lorakis ausprobieren.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 15.06.2018 | 17:35
Brauchst du nicht - die Magieregeln sind im GRW. In RoT gibt's noch die Runenmagie und das Dichten der Barden, am System ändert sich aber nichts. Im GRW wird das zwar unter "Alternate Rules" aufgeführt, aber eigentlich sind's eben die ganzen Magieregeln.

Hm, die müssen dann aber so knapp gewesen sein, daß sie mir beim Überfliegen gar nicht auffielen.
 wtf?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 15.06.2018 | 18:22
Stehen ganz hinten im Buch, wie auch die Fahrzeugregeln, usw. Ob das Sinn macht, darüber kann man streiten, aber zumindest sind die Regeln beisammen. Und das ist bei FFG schon eine echte Leistung.  ~;D

Und sie sind relativ knapp - es gibt ja keine Sprüche, sondern nur eine Handvoll Wirkungen (Angriff, Barriere, Verstärkung ...), die dann mit zusätzlichen Effekten (Feuer, Eis ...) ausgestattet werden können. Jeder zusätzliche Effekt erhöht die Schwierigkeit des Wurfes mit einer der Magiefertigkeiten.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 15.06.2018 | 18:57
Hmja, ich habe ja nichts gegen flexible und funktionierende Magieregeln, die dann auch eine Vielzahl magischer Effekte und Möglichkeiten bieten. Ich habe in Regelwerken solcher Art bisher aber nur selten entsprechend solide Regeln gefunden, sondern meistens eher oberflächlich zusammengeschusterten Mist.
Ich werfe noch mal einen Blick hinein...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 16.06.2018 | 13:13
Ich stöberte nun noch mal im Buch und in den Magieregeln, bin mir aber nicht ganz sicher, ob sie fundiert und allgemein funktionell genug sind oder eben doch nur oberflächlich und lückenhaft zusammengeschustert. Aktuell tendiere ich zu letzterem, aber ich bräuchte wohl Zeit für eine intensivere Lektüre und einen Test.

Star Wars Würfel gehen ohne Probleme. Den Force Dice brauch man nur nicht.

Verzeiht die nochmalige Nachfrage, aber sind die SymbolVERTEILUNGEN auf den Würfeln auch absolut identisch?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Uthoroc am 16.06.2018 | 16:30
Jupp. Habe beide Bücher hier und gerade mal ein Vergleichsfoto der Ergebnistabellen gemacht.
(http://www.mapsandmoreshop.de/Dice.jpg)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 16.06.2018 | 16:41
Danke. Der Neukauf so vieler Würfelsets hätte mich auch das Interesse an Genesys verlieren lassen.
:)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 17.06.2018 | 08:36
Zitat
ob sie fundiert
Wie genau geht "Magie" und "fundiert" zusammen?  ~;D

Sie tun, was sie sollen, sind aber - auch ganz klar - nicht 100%ig vollständig. Es gibt inzwischen ein paar Varianten aus der Community, die z.B. weitere Wirkungen und Effekte enthalten. Es gibt sogar eine D&D-Zauber-Konvertierung.
Aber: es ist immer noch NDS, also sehr grobkörnig, wie auch die Kampfregeln, usw.

Damit sind aber auch verschiedene andere Magiearten narrativ darstellbar - in RoT sind z.B. Runenmagie und bardische Versmagie drin und beide brauchen keine neuen Regeln, sondern nur Erklärungen, was sie hauptsächlich tun. Finde ich grundsätzlich schonmal gut - erfordert aber klarerweise Abstriche bei der "Genauigkeit".

Überhaupt hat Genesys das selbe Leiden wie SW: Ohne die Community wär's mühsam. Es gibt zwar leider noch keinen so tollen Charaktergenerator wie den von OggDude, aber zumindest einen Online-Chargen, der das Bauen erleichtert. Es gibt ein PDF, in dem alle Talente aus Genesys, RoT und SW enthalten sind, usw. Nicht umsonst zeigt sich FFG in solchen Fällen extrem kulant in Punkto (c) - ansonsten tät wohl keiner ihr Zeug spielen.  >;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 17.06.2018 | 10:45
Wie genau geht "Magie" und "fundiert" zusammen?  ~;D

Wir sprechen hier doch von Regeln und konkreten Konzepten, nicht von metaphysischen Betrachtungen, oder?

"Tun, was sie sollen" ist mir doch zu allgemein, und bei "narrativ" in Bezug auf Magieregeln im Rahmen eines allgemeinen Regelwerks rieche ich sofort den 13A-Ansatz, der mir trotz meines Fanboytums zu 13A nicht gefällt: "Hier sind viele Regeln für Magie im Kampf, aber Magie außerhalb des Kampfes macht mal schön narrativ nach Laune."

Mit den Personenkampfregeln bei FFG SW kamen wir immer gut zurecht, die waren völlig ausreichend für unsere Wünsche und Ansprüche, ohne dabei zu sehr wischiwaschi zu sein. Wenn die Magieregeln in allen Magiebereichen in diesem Sinne funktionieren, ist das in Ordnung, aber ich sah beim Überlesen schon so manchen Hinweis à la "ist vergleichbar wie oder macht das so wie auf Seite X oder Y". Das klingt dann schon etwas nach hintangeklatscht.

Wenn das enorm facettenreiche Feld der Magie zu oberflächlich und/oder weitgehend narrativ abgehandelt wird, kommt es mEn in vielen Runden ständig zu Diskussionen und Problemen, was wann wie weshalb und in welcher Art möglich sein sollte/müßte/nicht dürfte.

Egal, denn das sind nur Vorabbetrachtungen ohne Praxishintergrund und damit bisher nur Mutmaßungen zu Genesys. Ich werde mir Genesys zulegen, weil ich das System bisher großartig fand - es ist für mich sogar eines der besten seit vielen Jahren -, und dann die Magieregeln einfach genau lesen und anwenden. Mal schauen, wohin das führt.
Ich werde dann berichten...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 17.06.2018 | 18:18
Zitat
"Hier sind viele Regeln für Magie im Kampf, aber Magie außerhalb des Kampfes macht mal schön narrativ nach Laune."
Der Genesys-Ansatz ist eigentlich genau andersrum. "Hier sind Regeln wie man Zauber baut und wirkt. Und hier dann wie man das im Kampf macht." Grundsätzlich ändert sich ja tatsächlich nur wenig - der wichtigste Faktor wird in einem Kasten behandelt, nämlich wie man Zauber über längere Zeit aufrecht hält, wenn man grade keine Runden nutzt.

Was mir in RoT abgeht sind Beispiele, wie die unterschiedlichen Magieformen wirken/aussehen. Was unterscheidet den Runenmagier nun vom Zauberer? Was macht ein elfischer Wealdcaller im Vergleich dazu? Dazu findet sich leider nicht wirklich viel.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 17.06.2018 | 19:18
Hm, ok. Ich werde es mir morgen im Laufe des Tages kaufen.
Aber danke für die Hinweise, immerhin blicke ich jetzt ein wenig optimistischer auf die Universalregeln eines meiner Lieblingssysteme.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 26.06.2018 | 07:45
Nachdem ich nun mehrere Chars für RoT gebaut habe, stelle ich einen wirklichen Unterschied zu SW fest: das Verhältnis von Talenten zu Skills ist umgedreht. Während man in SW XP vor allem in Talente buttert (u.a. auch um wieder an Dedication oder ein Force Rating zu kommen), ist man bei Genesys eher an den Skills dran. Das liegt wohl an der Pyramide im Gegensatz zu den Bäumen, denn während man in den Bäumen z.B. Toughened und Grit an verschiedenen Stellen findet, hat man sie in der Pyramide pro Tier genau einmal drin. Durch den Zwang, immer ein Talent im unteren Tier mehr haben zu müssen, gerät man hier auch schnell an eine Sinn-Schranke, denn recht bald findet man im 1. Tier keine sinnvollen Talente mehr - und kann dann das Talent im höheren Tier, das man gerne hätte einfach nicht mehr nehmen.

Dadurch sind die Chars im Vergleich zu SW schwächer - weil ihnen die Ränge in Toughened und Grit einfach abgehen. Kämpfe dürften also in Genesys deutlich gefährlicher ausfallen als in SW.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 11.07.2018 | 08:28
OK, kurzes Update nach der ersten Session RoT: Magie ist FFG-typisch vermurkst. Die "typische" Magie funktioniert gut - also Kampfzauber, Heilung, usw. Utility-Zauber kann man nicht im Kampf einsetzen - ok, ist eine Möglichkeit allzu kreative Spieler zu bremsen, wenn auch ein wenig arm. Conjure allerdings ist eindeutig broken.
Es gibt dafür faktisch keine Regeln außer der maximalen Größe der beschworenen Kreatur oder des Gegenstandes. Im Kampf hält der Zauber eine Runde - außerhalb des Kampfes aber den ganzen Encounter. Und das kann theoretisch mehrere Tage sein.

Dazu kommt, dass jeder Zauber-Wurf (also bereits der Versuch) 2 Strain kostet. Das klingt erstmal als würde der Zauberer nicht lange zaubern - wäre da nicht die Möglichkeit, durch gewürfelte Vorteile Strain zu regenerieren.
Das führte dann dazu, dass der Zauberer (230 XP wie die GenCon-Chars) die Gefängniszelle mit Möbeln und edlem Whisky ausstaffierte, plus einem Alchimietisch für den Gelehrten - und faktisch keinen Strain dafür aufwenden musste.
Hier muss also eine Hausregel her.

Ein Design-Fehler, den bereits SW hat, tritt in RoT massiv zu Tage: Melee-Waffen sind deutlich zu schwach. Der Grundschaden berechnet sich ja aus Brawn + Waffenschaden - was dazu führt, dass ein Schwert zwischen 5 und 7 oder 8 Schaden verursacht (Durchschnitt-Brawn ist 2 oder 3, klassischer Kämpfer hat 4, 5 ist Max). Im Vergleich dazu macht aber eine Einhandarmbrust 5 Schaden und ein einfacher Kurzbogen 7, Langbogen 9. Dazu kommen immer die gewürfelten Erfolge.
Das System macht also Fernwaffen zur grundsätzlich besseren Wahl. Gibt es in SW aber die Möglichkeit, die Waffen zu modden und mit Talenten zusätzlich die Krit-Chancen zu erhöhen, fehlt das im Fantasy-Setting fast gänzlich. In SW, wo Blaster allgegenwärtig sind und den veralteten Nahkampfwaffen auch wirklich überlegen (außer dem Lichtschwert), passt das soweit ganz gut - in High Fantasy wird's absurd.

Man hat also die Wahl: Entweder man spielt eine Gruppe aus Bogenschützen und Magiern oder man freundet sich damit an, dass die Nahkämpfer ständig am Abkratzen sind.

Oder man hausregelt auch das. Ich werde wohl den Grundschaden einfach um 2 Punkte bei Nahkampfwaffen anheben, dann sollte das Potential halbwegs gleich sein. Irgendwie weigert sich mein Verstand zu akzeptieren, dass die Wirkung eines Zweihänderhiebes mehr vom Können des Kämpfers abhängig sein soll als ein Bogenschuss.  ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KhornedBeef am 11.07.2018 | 09:45
Naja, so ein Armbrustbolzen versaut einem schon den Abend.
Aber wir reden doch von Genesis und nicht D&D. Wie wäre es, wenn die Nahkämpfer mehr aus ihren Würfelergebnissen rausholen können? Oder die Fernkämpfer mehr Erschwernis bekommen, oder häufiger Fehlfunktionen?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 11.07.2018 | 11:15
Ohne Genesys bisher genauer zu kennen, wundern mich die Hinweise zur schwammigen Magie und zum Ungleichgewicht der Waffen in unterschiedlichen Settings leider nicht.
 :-\
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 12.07.2018 | 07:24
Zitat
Wie wäre es, wenn die Nahkämpfer mehr aus ihren Würfelergebnissen rausholen können? Oder die Fernkämpfer mehr Erschwernis bekommen, oder häufiger Fehlfunktionen?
Ersteres würde das NDS "sprengen" - du kannst ja bereits eine Menge aus den Ergebnissen rausholen, Schaden durch Erfolge, Crits und besondere Wirkungen durch Vorteile, usw.
Zweiteres ist auch eine Sache, die bereits in SW ein wenig seltsam ist: Nahkampf (Engaged) ist immer 2 Schwierigkeitswürfel, Fernkampf geht von 1 Würfel für Short bis zu 5 für Extreme Range. Es ist also potentiell einfacher jemanden aus 2 Meter Entfernung zu erschießen, als ihn mit einem Schwert zu treffen. Für Blaster durchaus nicht ganz unrichtig (wie bei modernen Feuerwaffen reicht ja ein Fingerkrümmen), bei altertümlichen Schusswaffen aber nicht mehr ganz so nachvollziehbar.

Lustiger Nebenschauplatz: Normalerweise sind die Rundenlängen im NDS ja eine gute Minute lang, d.h. es werden mehrere Schüsse abgegeben. In SW funktioniert das auch sehr gut, der Wurf beschreibt eben eine ganze Einstellung auf der Leinwand innerhalb einer Szene.
Im Fantasy-Genre ginge das ja theoretisch auch - aber nur mit Bögen, denn Armbrüste haben Prepare, d.h. man muss sie nach dem Schuss eine oder zwei Runden lang nachladen. Nix mit "schießt halt X-Mal in einer Einstellung".
Ich hab mir einen Char gebaut, der ein wenig an Gemmells Waylander angelehnt ist - hat zwei doppelbögige Einhandarmbrüste mit denen er auch verdammt gut schießen kann (4 Gelb, 1 Grün). Dual Wielder als Talent senkt die Schwierigkeit für Zwei Waffen. Somit haut der Junge in einer Runde locker über 20 Schaden raus. Das reicht, um eine durchschnittliche Minion-Gruppe flachzulegen (meistens geht sich Linked aus, plus einem Crit) - mit ZWEI Bolzen, wenn man nach den Regeln geht.  ::)
Das ist bei den Scharfschützengewehren in SW schon ein wenig seltsam, wird hier aber eben extrem auffällig.

Durch die Schwierigkeit beim Fernkampf werden potentiell auch weit weniger Nachteile generiert, d.h. Waffe beschädigt oder Munition alle kommen kaum vor.

Die einzigen praktikablen Lösungen sind für mich also: Basisschaden der Nahkampfwaffen anheben, womit das Potential zumindest angeglichen wäre; die Schwierigkeit auf einen violetten Würfel absenken (schwarze für Rüstung bleiben ohnehin in beiden Fällen); die Schwelle für Crits runtersetzen - Nahkampfwaffen haben durchschnittlich eine höhere Crit-Schwelle als Fernkampfwaffen im NDS.
Ich denke, ich werde mal letzteres versuchen und sehen, wie sich das auswirkt.

@Magie: Ich werde hier auch mal eine Hausregel einführen, wonach man beim Zauberwurf KEINEN Strain regenerieren kann (aber durch Nachteile im Wurf weiterhin zusätzlichen verlieren). Das sollte hier schon wirken.
Was Conjure betrifft müsste man sich überlegen, wie man die beschworenen Objekte handhabt - ist ein Alchimielabor ein einziges Objekt oder viele? Ist ein schwerer Eichentisch ein SIL 1 Objekt oder zählt er doch schon als SIL 2? Hier fehlt also einfach eine genauere Definiton davon, wie schwierig so ein Zauber ist.
Hier merkt man aber auch, dass das Designteam offenbar vor allem aus Dungeoncrawlern besteht, denn mehr Ideen als D&D-Zauber scheinen sie nicht gehabt zu haben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 12.07.2018 | 19:53
@magie:  http://gmhooly.com/podcasts/The.Dice.Pool.Podcast.S01E12.mp3
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Teylen am 12.07.2018 | 20:18
Hm, ich habe das System in einer kleinen Kampagne gespielt und komme damit nicht so richtig zurecht.

Zunächst sehe ich mich mit dem Problem konfrontriert das sich mir die Chancen einen Wurf zu schaffen so vollständig entziehen.
Das heißt, ich weiß nicht wie wahrscheinlich es ist das ich einen oder mehrere Erfolge bekomme, wie sich das mit den Vorteilen verhält und wie mit den negativen Sachen.
Bei den meisten anderen Systemen weiß ich es auch nicht genau, habe aber das Gefühl zumindest eine kleine Idee zu haben.
Hier: So gar nicht. Was dann den Einsatz der Punkte für andere Würfel sehr willkürlich machte.

Daneben, was vielleicht nur mein Eindruck war, aber mundäne Charaktere loosen im Vergleich zu einem magisch begabten so sehr ab... wow.
Ich stelle es mir angenehmer vor einen Fighter oder "nicht so magischen" Ranger neben einen Mond-Druiden bei D&D 5E zu spielen... da weiß ich immerhin die Wahrscheinlichkeit und habe den Eindruck von mehr Kompetenz im Vergleich.

Wenn es wem anders geht, wünsche ich viel Spaß damit ^.^
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 12.07.2018 | 21:35
Ich kenne es vor allem von Star Wars. Da hatten die Spieler auch anfangs Schwierigkeiten, Chancen einzuschätzen und ihr Können genauer abzuwägen; es ging schon des öfteren mal etwas schief.
Das hat sich aber im Laufe der Zeit und mit einigen EPchen inzwischen stark verändert, sofern der SL sich einigermaßen genau an die SG-Vorgaben der Regelwerkes hält. Sprich: Dort, wo die SC mittlerweile ziemlich gut sind, ist die Chance, auch eine schwierigere Probe zu schaffen, sehr hoch bis fast garantiert. Aber eben nur fast, was das System wiederum spannend hält.
:)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: aikar am 12.07.2018 | 21:58
Gibt es zufällig schon irgendwo im Netz Genesys-Werte für "normale" Gegner wie irdische Tiere, Banditen etc...?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Teylen am 13.07.2018 | 00:14
Mein Charakter hatte gegen Ende, wenn ich es richtig notierte, 160XP.
Von denen ich auch welche ausgab, das heißt 20 blieben unverbraucht.
Das richtige Gefühl hat sich dennoch nicht eingestellt. ^^;
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 13.07.2018 | 00:32
160 EP sind nicht viel, wenn man bedenkt, daß die Chars mit 110 anfangen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 13.07.2018 | 07:02
IMHO sollte man grade bei Genesys mit 200 XP anfangen (also mehr als das Knight Level von SW).
Da stellt sich dann auch (bei halbwegs passendem Build) eine solide Kompetenz auf Anfängerniveau ein.
Zitat
Gibt es zufällig schon irgendwo im Netz Genesys-Werte für "normale" Gegner wie irdische Tiere, Banditen etc...?
Sind doch eh im GRW schon diverse drin, bei den verschiedenen Settings.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: aikar am 13.07.2018 | 07:16
Sind doch eh im GRW schon diverse drin, bei den verschiedenen Settings.
Naja, die 3-5 Profile pro Settings ind jetzt nicht gerade umfangreich.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 13.07.2018 | 07:17
Zitat
Daneben, was vielleicht nur mein Eindruck war, aber mundäne Charaktere loosen im Vergleich zu einem magisch begabten so sehr ab... wow.
Jein. Kommt eben auf die Szene an. Im Kampf: Klares Nein. Während der Magier seinen Lore-Wert als Basischaden hat plus den Erfolgen und jede Besonderheit mit Schwierigkeit bezahlt, um dann auch noch das Auslösen eines Keywords (Burn, Blast, etc.) nur durch Vorteile beim Zauberwurf zu schaffen, kann sich insbesondere der Fernkämpfer auf einen soliden Basisschaden verlassen und alle Vorteile für Krits verwenden.
Außerhalb: Kommt drauf an.

Wie jedes offene Magiesystem belohnt auch dieses natürlich Kreativität. Ähnliches habe ich schon in Desolation und All For One erlebt. Spieler, die Out of the Box denken können sprengen bei solchen Systemen nunmal schnell den Rahmen. Was bei Genesys fehlt ist die Bremse - man hat im Prinzip die Force-Powers von SW offen übernommen, ohne die Force-Dice dazu.
Wäre natürlich auch eine Möglichkeit, einfach die Force-Dice zu benutzen und anstatt Strain Force-Pips zu verbrauchen ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 13.07.2018 | 07:22
Naja, die 3-5 Profile pro Settings ind jetzt nicht gerade umfangreich.
Mehr brauchst du aber in Wahrheit nicht. Einen Skill hier oder da austauschen, grade Minions und Rivals sind von den Werten her nicht so verschieden. Nemesis sollte man IMHO ohnehin wie SCs bauen, sonst sind die grundsätzlich zu schwach.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Teylen am 13.07.2018 | 07:23
@Althalus: Nach meinem Eindruck, gerade im Kampf und gerade gegen Fernkämpfer.
Das heißt, mein Eindruck war das mein Charakter mit seinem Bogen und so quasi Ranger allenfalls vernachlässigbaren Schaden ohne viele Boni gemacht hat. Wohingegen der Magieanwender als Formwandler in Bestien-Form nur so durch die Gegner durchgeschnetzelt ist. Einen kritischen Erfolg, wofür man wohl drei Advantages braucht, hat mein Charakter noch nichtmal von weiten gesehen @.@

Es half dann auch nicht das mein Charakter bei sowas wie dem Versuch zu Foragen, trotz Talenten, so ziemlich eine Niete war. Wo ich dachte das es eigentlich so die zwei Dinge gewesen sein sollten (also Vorräte bei Reisen ranschaffen und Gegner mit dem Bogen killen) die mein Charakter können sollte. Vollkommen peinlich wurde es dann quasi als mein Charakter mal versuchte einen Gegner zu messern @.@
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Korig am 13.07.2018 | 07:24
Soweit ich die Regeln noch im Kopf habe, erhöht sich die Schwierigkeit um eins, wenn der Magier ein mundanes Problem mit Magie lösen will. Der "Schurke" ist somit trotzdem die bessere Wahl ein Schloß zu knacken, da es für den Magier schwieriger ist.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 13.07.2018 | 09:50
Zitat
Nach meinem Eindruck, gerade im Kampf und gerade gegen Fernkämpfer.
Schlechter Build.  ;)
Oberste Regel beim NDS-Charbau: ALLE Anfangs-XP gehen in die Characteristics. Mehr grüne Würfel sind besser als ein paar gelbe (ich hab bei SW Raumkämpfe mit 6 grünen Würfeln geflogen - AGI 4 und Enhance mit 2 Force-Dice drauf => keine Triumphe aber mehr als genug Erfolge und Vorteile).

Bei Genesys gilt dann noch: Die Gratis-Ränge nutzen und EINEN Skill pushen.

Ich hab nen Elfen mit BR 3, AGI 4 und alles andere auf 2 - also 3x um 1 erhöht. Bei 230 XP hat der Ranged 5, rollt also 4 gelbe und einen grünen Würfel. Mit einem Langbogen (wäre typisch, hab ich aber absichtlich nicht) sind das ziemlich sichere 10+ Schaden pro Wurf.

Der Magier kriegt maximal 5 Grundschaden in seinen Zauber (INT) plus seine Erfolge. Klar, er kann dann eben zusätzliche Effekte einbauen, hat dann aber auch eine höhere Chance auf Bedrohungen im Wurf und kann die vielleicht gar nicht auslösen.

Wie schon gesagt: Wenn man nicht grade wirklich drauf steht, Noob-Chars zu spielen, sind 200 XP als Startwert ganz OK. Scheint auch FFG so zu sehen, wenn man sich die GenCon-Chars ansieht.

Ach ja, auch ganz wichtig: Unterstützung in der Gruppe. Jeder Vorteil bei einem Wurf kann als Bonus-Die für einen anderen Char weitergegeben werden. Wenn der Magier also einen Vorteil übrig hat, kann er dir einen blauen Würfel in den Pool tun für deinen nächsten Angriff - dazu ein Aim-Manöver und du schießt mit 2 blauen Würfeln mehr. Und für 2 Strain gibt's noch ein zweites Aim und es sind drei Würfel ...
Ein weiterer Vorteil von Fernwaffen: Einige haben Accuracy - und damit noch einen blauen Würfel. Als Fernkämpfer kommt man also recht locker auf 3 Bonus-Dice pro Runde und die sind sehr nützlich.

Geht man nach den reinen NSC-Werten in RoT, legt der durchschnittliche Bogenschütze einen Feral Dragon im Alleingang, bzw. hat er eine sehr hohe Chance dafür - zumindest wenn er den Init-Slot vor ihm kriegt ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 13.07.2018 | 14:56
Wir spielen nun schon sehr lange FFG SW, aber es ist auch seit längerem der Fall, daß die Chars dort, wo sie sich spezialisiert haben, echte Könner sind, die auch SG 5 mit einigen schwarzen Würfeln nicht fürchten müssen. Sicherlich kann immer mal etwas schiefgehen - weshab ich das System ja auch so mag -, aber nichtsdestoweniger merkt man eine gewaltige Steigerung durch EP und Spezialisierungen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 14.07.2018 | 08:04
Unser Astromech würfelt in schöner Regelmäßigkeit 2 oder 3 Triumphe bei Mechanik oder Computerchecks. NDS belohnt IMHO Fachidioten schon sehr.  ;)

@Nahkampfwaffen: Wir haben festgestellt, dass es sehr wohl Attachments gäbe, die die Waffen ordentlich verbessern - nur haben die meisten Waffen zuwenige Hardpoints um sie auch entsprechend aufzurüsten (wenn ich da an die Mods der SW-Waffen denke ...).
D.h. die "systeminterne" Lösung ist, einen SC oder NSC Schmied zu haben, der mittels Crafting Waffen mit mehr HP bauen kann, um dann die entsprechenden Verbesserungen anzubringen. Oder man baut als GM halt entsprechende Waffen, die man dann in den Loot steckt ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 15.07.2018 | 08:01
Update nach der gestrigen Session: Allein die Regel, dass man beim Zauberwurf KEINEN Strain regenerieren kann schränkt die Magiewirker deutlich ein. Da funktioniert auch der "Trick" nicht, sich gegenseitig den Strain zu heilen - zahlt sich unterm Strich einfach nicht aus. Wenn der Magier halt alles mit Magie erledigen will geht ihm einfach die Luft aus - weil er auch kaum Würfe macht, mit denen er regenerieren kann.

Conjure werde ich noch genauer hausregeln, das ist einfach broken - sagt sogar der Spieler vom Magier (der sich nur deshalb keinen jungen Drachen herbeigezaubert hat, weil der in dem Raum keinen Platz gehabt hätte ...).

Außerdem werd ich eine eigene Waffenliste mit Werten machen, die weniger willkürlich ist als die von FFG.

Ansonsten beginnt das Ganze langsam zu laufen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 16.07.2018 | 01:09
Danke für deine Berichte; ich bitte um weitere.
:)

Sie bestätigen zwar (und leider) meine anfangs schon gehegten Vorbehalte, bereiten mich aber auch auf die Teufel im Detail besser vor, falls Genesys bei uns mal gespielt werden sollte. (Meine Leute sind ja - wie ich - große Fans vom FFG SW System.)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 16.07.2018 | 07:39
Gerne.

Die Probleme liegen ja wirklich in den Details. Zum einen mal wieder das Editing - inklusive einer Tippfehler-Schlacht, die in RoT ihren Zenith erreicht. Dazu noch Inkonsistenzen: baut man die Waffen nach dem Baukasten im GRW kommen grundsätzlich schwächere Werte raus als in den Tabellen.
Ebenfalls sehr interessant sind die Versuche, Realismus rein zu bringen - die an nicht vorhandener Recherche scheitern: Der Zweihänder braucht AGI 3 aber keine Kraft (der Ansatz ist gut, aber ohne Muckis geht's nunmal auch in der Realität nicht), die Bögen brauchen auch nur AGI (wozu dann nur die lbs-Angaben bei Bögen gut sind ...).
Zum Glück gibt's aber bereits einiges an Fanmaterial, das hier weiterhilft (ich arbeite grade an einer eigenen Waffentabelle für RoT auf Basis einer aus dem FFG-Forum).

Ach ja, es gibt faktisch keine Daten für irgendwelche Tiere - auch in RoT nicht. Jede Menge Monster zwar, aber außer ein paar Reittieren sonst nix. Ist halt FFG-typisch, über Animal Companions zu schreiben aber keine Stats dazu zu liefern ... Hat aber auch im FFG-Forum schon einer was dazu gemacht. Und ansonsten kann man sich bei SW bedienen (Savage Spirits hat ja einige Viecher drin).

Es scheint das Arbeitsprinzip von FFG zu sein, nur die Hälfte von allem zu machen - um dann eine ewig anwachsende FAQ zu bauen. Auch bei Genesys gibt es bereits einen langen Forenthread mit Email-Antworten von den Entwicklern. Da steht dann z.B. auch drin, dass man das Talent "Toughened" in RoT einfach vergessen hat in die Tabelle zu schreiben ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: aikar am 16.07.2018 | 08:15
Ach ja, es gibt faktisch keine Daten für irgendwelche Tiere - auch in RoT nicht. Jede Menge Monster zwar, aber außer ein paar Reittieren sonst nix. Ist halt FFG-typisch, über Animal Companions zu schreiben aber keine Stats dazu zu liefern ... Hat aber auch im FFG-Forum schon einer was dazu gemacht.
Das wäre genau, was ich suche. Kannst du das verlinken? Danke
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 16.07.2018 | 08:17
Creature Catalogue und einiges andere ...
https://drive.google.com/drive/folders/1Cb0tTaswa6njDfFiBewNGEbx50D3IqMq (https://drive.google.com/drive/folders/1Cb0tTaswa6njDfFiBewNGEbx50D3IqMq)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: aikar am 16.07.2018 | 10:17
Creature Catalogue und einiges andere ...
https://drive.google.com/drive/folders/1Cb0tTaswa6njDfFiBewNGEbx50D3IqMq (https://drive.google.com/drive/folders/1Cb0tTaswa6njDfFiBewNGEbx50D3IqMq)
Achso, die meinteSt du. Sind leider auch sehr D&D-Monster-lastig nicht irdisch. Trotzdem danke.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 16.07.2018 | 10:20
Na ja, die Tiere sind schon alle von der Erde.  ;)
Was hättest du denn konkret gebraucht?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Harlekin78 am 16.07.2018 | 10:41
Bei Conjure sehe ich nicht die Problematik, allerdings habe ich auch keine Praxiserfahrung mit dem System.
Nach dem Studium der Conjure-Regeln und insbesondere den Textinhalten zur Ausgestaltung und Umgang mit Beschwörungen und unter Berücksichtigung das es sich um ein Universalregelwerk ("Roleplaying game for all settings") handelt, komme ich zu dem Schluß, dass die Magie und hier ganz besonders die Beschwörungsregeln vor(!) dem Spiel ausgearbeitet oder mindestens der Rahmen definiert werden muss. Ich würde in keiner meiner Runden die Beschwörung von Drachen (s.o.) zu lassen.
Wenn man an Genesys mit der Fatemethodik ("starke" Gestaltungsrechte für die Spieler) herangeht wird es denke ich nicht wirklich funktionieren. Universalregelwerk bedeutet ja nicht, dass ich in jedem Setting universelle Möglichkeiten habe. Es ist ein Baukasten.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 16.07.2018 | 11:16
Zitat
ass die Magie und hier ganz besonders die Beschwörungsregeln vor(!) dem Spiel ausgearbeitet oder mindestens der Rahmen definiert werden muss.
Tja, das wäre der Teil, den ich im Settingbuch (RoT) vermutet hätte - aber nada. Hier wird nur gesagt, dass die GRW-Regeln inklusive der "Berufsfertigkeit oder keine Magie"-Regel gelten.
Demnach sind Rivals bis SIL 3 beschwörbar - und das sind dementsprechend auch Young und Feral Dragons.
Ich werd Conjure sowieso komplett umbauen, inklusive der Tabelle für Erschwernisse. Ansonsten müsste man eigentlich eine komplette Liste an Kreaturen schreiben, die beschwörbar sind (wie in dem oben verlinkten Ordner auch eine drin ist) - und das finde ich dann doch ein wenig zu mühsam.

Fun Fact: Gegenstände sind ganz genau definiert, nur Kreaturen, die sind nur ganz grob definiert.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Harlekin78 am 16.07.2018 | 11:22
Ok, das Buch kenne ich nicht und das ist für ein Setting dann tatsächlich schlecht, wenn es so definiert ist bzw. nicht definiert ist.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 17.07.2018 | 07:41
OK, hab mir gestern mal angesehen, was genau denn broken ist - es ist zum einen mal die Schwierigkeit.
Einen SIL 1 Minion beschwören ist Easy. Einen SIL 1 Rival beschwören ist Average. Einen Rival bis SIL 3 (!) beschwören ist Hard.
Im Vergleich dazu bringt Easy einen Gegenstand ohne bewegliche Teile, Average einen mit beweglichen Teilen.

D.h. der erste Ansatz ist mal die Schwierigkeit bei den Kreaturen anzupassen.
1 Violett Minion SIL 0 (das sind dann diverse kleine Tiere, z.B.)
+ Violett Minion SIL 1
+ 2 Violett Minion SIL 2
+ 3 Violett Rival SIL 1
+ 4 Violett Rival SIL 2
(ja, mehr geht nicht, d.h. SIL 3 ist auch raus)

Bei Gegenständen ist die Sache einfacher:
1 Violett Mondäner Gegenstand ohne bewegliche Teile
+ Violett Mondäner Gegenstand mit beweglichen Teilen
+ 2 Violett Gegenstand mit Rarity 1 - 4
+ 3 Violett Gegenstand mit Rarity 5 - 6

Wer jetzt denkt: Aber das sind dann ja schon Daunting Checks - es gibt Talente in RoT die die Schwierigkeiten senken. ;)

Eine weitere (im Vergleich) Kleinigkeit ist das Erscheinen und die Verweildauer beschworener Wesen und Gegenstände. Im Kampf sind sie sofort da, erhalten den Init-Slot direkt hinter dem Magier und bleiben eine Runde. Außerhalb obliegt es GM und Spieler, das zu regeln.

Ich werde das dahingehend abändern, dass beschworene Kreaturen erst in der NÄCHSTEN Runde in den Kampf eingreifen können und in der Runde darauf verschwinden, so nicht ein Konzentrations-Manöver aufgewendet wird.
Außerhalb des Kampfes bleiben beschworene Wesen/Gegenstände maximal Lore in Minuten (also maximal 5 Minuten), bevor ebenfalls Konzentration fällig ist. Das kostet dann pro Zeiteinheit (Lore) 2 Strain.

Das sollte Conjure auf ein Level bringen, mit dem man ordentlich spielen kann. Sowohl Druiden mit gerufenen Tieren als auch Nekromanten mit ihren Skeletten sind problemlos möglich, die beschworenen Drachen aber nicht mehr.


Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 19.11.2018 | 16:12
Mal kurze Thread-Nekromantie.
Inzwischen ist ja das Android-Settingbuch raus (wobei ich mir das nicht zulegen werde - Cyberpunk ist so gar nicht meins).

Was aber deutlich nützlicher ist - der Online-Charaktergenerator mausert sich immer mehr. Inzwischen kann man schon ganze Settings anlegen, inklusive Talente, Karrieren, usw.
Damit ist Genesys nun auch deutlich besser nutzbar, IMHO. Ich arbeite grade Genesys ins HeXXen 1733 Setting und das läuft mit dem Teil doch um einiges flotter.

https://genesysemporium.com/
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 19.11.2018 | 16:17
Danke für die Info, sie ist sehr hilfreich.
 :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 22.11.2018 | 15:30
...
Inzwischen ist ja das Android-Settingbuch raus (wobei ich mir das nicht zulegen werde - Cyberpunk ist so gar nicht meins).
...


Das Buch (Shadow of the Beanstalk) kommt doch erst nächstes Jahr (ist noch in der Entwicklung)?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 22.11.2018 | 15:35
Ich dachte, was gelesen zu haben, dass sie's schon auf der GenCon mit hatte - aber stimmt, steht immer noch auf PreOrder, bzw. "In Development". Wobei der Status erfahrungsgemäß Null Aussagekraft hat.
Da mich weder Genre noch Setting interessieren, krieg ich das nur so am Rande mit.  ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 22.11.2018 | 16:26
Bei mir ist es genau anders herum, ich liebe das Android Setting  seit dem LCG Netrunner.

Ich kenne kein modernes (near)  Sci Fi Setting, welches so authentisch wirkt wie Android.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 22.01.2019 | 08:10
Ich kenne kein modernes (near)  Sci Fi Setting, welches so authentisch wirkt wie Android.
Threadnekromantie

Vielleicht kriegen wir endlich mal coole Hacker Regeln (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2019/1/21/the-shadow-of-the-net/).  ^-^
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 22.01.2019 | 13:22
Einen von den beiden Schritten kann man schon mal rausschmeißen  ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 22.01.2019 | 18:08
Shadow of the Beanstalk ist nun "On the Boat" - d.h. in ca. 4 Wochen erhältlich.

Pflichtkauf (als Fan der "Android" - Welt).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 22.01.2019 | 18:30
Pflichtkauf (als Fan der "Android" - Welt).
Oder als Fan des narrativen Systems, der die Hoffnung hat damit coolen Cyberpunk spielen zu können.

Mein letztes cooles Erlebnis jenseits von Shadowrun war mit Savage Worlds, Interface Zero, ich bin also schon zufrieden wenn es flüssig läuft.   ^-^
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 22.01.2019 | 18:48
Vielleicht kriegen wir endlich mal coole Hacker Regeln (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2019/1/21/the-shadow-of-the-net/).  ^-^

Ich habe ja ein bisschen die Befürchtung, dass sie Hacking unnötig komplex gestalten, um näher am LCG zu sein... Das System aus Star Wars (was m. W. auch Genesys zugrunde liegt) hat ganz gut funktioniert und müsste in meinen Augen nicht noch weiter aufgebohrt werden.

Shadow of the Beanstalk ist nun "On the Boat" - d.h. in ca. 4 Wochen erhältlich.

Huch, damit hat es "At the Printer" komplett übersprungen - hoffentlich gibt's am Ende auch eine Papierversion.    :o ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 22.01.2019 | 19:05
Shadow of the Beanstalk
Pflichtkauf

That can you loud say, bro!
 :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 22.01.2019 | 20:22
Huch, damit hat es "At the Printer" komplett übersprungen - hoffentlich gibt's am Ende auch eine Papierversion.    :o ;)

Das hat mich auch überrascht; hatte mich schon gefragt, wie sie Q1/2019 einhalten wollen...  :)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 23.01.2019 | 09:32
Nur bedeutet "On the Boat" bei FFG rein GAR NICHTS. "Rise of the Separatists" ist jetzt schon wie lange "On the Boat"? Das Dathomir-Abenteuer war damals ja auch soweit und dann hieß es, der Container sei verloren gegangen...
Und Europa braucht erfahrungsgemäß nochmal 1-2 Monate länger.  ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 25.01.2019 | 12:01
Nur bedeutet "On the Boat" bei FFG rein GAR NICHTS. "Rise of the Separatists" ist jetzt schon wie lange "On the Boat"? Das Dathomir-Abenteuer war damals ja auch soweit und dann hieß es, der Container sei verloren gegangen...
Und Europa braucht erfahrungsgemäß nochmal 1-2 Monate länger.  ;)

Das ist wahr, aber Shadow of the Beanstalk hat jetzt sogar schon den Status "Shipping Now" und sollte damit zumindest in den USA kurzfristig verfügbar sein.
Das nenne ich mal eine akzelerierte Zukunft!  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 25.01.2019 | 12:58
Das war aber eine kurze Bootsfahrt :)

Vielleicht haben sie ja ein paar Paletten in Europa gelassen...

edit: mal ne dumme Frage: kann man für Genesys die Star Wars Würfel benutzen (gleiche Wahrscheinlichkeiten)?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 25.01.2019 | 13:11
Ja.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 25.01.2019 | 17:24
Hat das Schiff mit Android die Separatisten überholt?  ~;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 29.01.2019 | 20:36
Ja.

Dann werden wohl die (Grund-) Regeln von Star Wars denen von Genesys sehr ähneln?

Nun ist die Frage, ob man überhaupt das Genesys GRW braucht, wenn man z.B. SW:MuS besitzt...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 29.01.2019 | 20:50
Dann werden wohl die (Grund-) Regeln von Star Wars denen von Genesys sehr ähneln?

Nun ist die Frage, ob man überhaupt das Genesys GRW braucht, wenn man z.B. SW:MuS besitzt...
Ich denke z.B. die Magie-Regeln in Genesys sind halt so in Star Wars nicht abgebildet. Evtl. kann man sich über die Machtfähigkeiten was zusammenbasteln, ob jetzt Fireball oder mittels Star Wars eben Unleash ...

Na ja.  ^-^

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 29.01.2019 | 21:27
Dann werden wohl die (Grund-) Regeln von Star Wars denen von Genesys sehr ähneln?

Nun ist die Frage, ob man überhaupt das Genesys GRW braucht, wenn man z.B. SW:MuS besitzt...

Wenn du anderes Zeug spielen willst, können die Grundregeln nicht schaden. Es gibt auch schon einige wenige Änderungen z.B. bei der Charaktergestaltung.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 30.01.2019 | 08:16
Zitat
Es gibt auch schon einige wenige Änderungen z.B. bei der Charaktergestaltung.
Na ja, da ist schon ein massiver Unterschied. Talentbaum vs. freie Talentwahl nach Tier. Talente ohne Karriereverknüpfung (damit keine extra-XP für einen neuen Baum).

Die Regeln für Soziale Konflikte sind vielleicht nicht komplett neu, aber in der Form nicht in SW drin.

Magieregeln wurden schon genannt.

Der Hauptvorteil von Genesys ist aber, dass man alle wesentlichen Regeln in einem Buch hat und nicht in zig verschiedenen suchen muss. Zwar sind in RoT und SoB wieder ein paar Spezialregeln drin, aber die braucht man nicht unbedingt. Eigentlich sind die Sourcebooks auch mehr Beispiele dafür, wie man ein bestimmtes Setting mit Genesys baut.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 20.02.2019 | 19:59
Kaum ist das Buch erhältlich, kündigt FFG das Shadow of the Beanstalk PDF auf DriveThruRPG an... (5. März)

Quelle: https://twitter.com/FFGames/status/1097949083443126276
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 21.02.2019 | 20:17
Kaum ist das Buch erhältlich, kündigt FFG das Shadow of the Beanstalk PDF auf DriveThruRPG an... (5. März)

Quelle: https://twitter.com/FFGames/status/1097949083443126276

War beim Grundregelwerk auch so. 14 Tage nach Buchhandel kam das Werk als PDF. Finde ich auch gut so. Mein vorbestelltes Regelbuch ist jedenfalls auf dem Weg zu mir :)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 26.02.2019 | 17:16
Ich mag das Android-Kartenspiel, aber als P&P kann ich es mir auf Anhieb nicht so sonderlich gut vorstellen. Magst du irgendwo in drei Sätzen schreiben, was es ausmacht und wieso man es ähnlichen Genre-Settings vorziehen könnte?

Nein, das kann ich vorerst leider nicht, weil es bisher nur zum groben Überblick reicht. Ich kann folgendes zu Beanstalk sagen:
- Das Buch ist umfangreich und bietet viel Text sowie viel Inhalt crunchiger UND fluffiger Art. Es ist gut verarbeitet und handwerklich in Ordnung.
- Die Welt möchte ich als typisch Cyberpunk nach Schema Altbekannt bezeichnen, was weder schlecht noch gut ist. Im Vergleich rockt mich die Welt von Shadowrun deutlich mehr, allerdings gibt es mit Ausnahme der Metamenschen, politischen Lage und Magie wohl enorm viel Kongruenz.
- Die Illustrationen sind eher rar und doch leider ein wenig 90er-Style. Da ich vom modernen Shadowrun und anderen Cyberpunk-Settings verwöhnt bin, finde ich bei Beanstalk graphisch nur wenig Mitreißendes. Da ich mir Welten oftmals über die Illustrationen erschließe und das meine Phantasie besonders anregt, sehe ich das als Minuspunkt an.
- Das für mich wichtige Element sind die Regeln, die viele Facetten des Cyberpunks gut abdecken und die wir evtl. dann für Shadowrun benutzen wollen, weil wir alle das Genesys-System sehr schätzen.
- Die Welt wird umfangreich beschrieben, aber ich weiß nicht, wie spannend und gut das im Detail ist. Es wird aber nahegelegt, auch noch The World of Android dazuzukaufen, was ich nicht so glücklich finde. Das ist zwar optional, aber dieses Quellenbuch ist ganz schön teuer. Aber das Buch ist natürlich schon ein Leckerbissen mit tollen Illus:
https://www.youtube.com/watch?v=3ZxX_4ChL70
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 26.02.2019 | 18:01
- Die Welt wird umfangreich beschrieben, aber ich weiß nicht, wie spannend und gut das im Detail ist. Es wird aber nahegelegt, auch noch The World of Android dazuzukaufen, was ich nicht so glücklich finde. Das ist zwar optional, aber dieses Quellenbuch ist ganz schön teuer. Aber das Buch ist natürlich schon ein Leckerbissen mit tollen Illus:
https://www.youtube.com/watch?v=3ZxX_4ChL70

Das hatte ich mir aufgrund eines Tipps durch einen Bekannten schon kurz nach Erscheinen gekauft. Es ist ein super Quellenband für die Welt von Android. Gerade auch wenn man es nicht mit den Genesys System spielen möchte.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaskantor am 4.03.2019 | 19:33
Kann man da nur Menschen spielen (hoffentlich)?
Und wie ist es von dem Setting her, vergleichbar mit CP 2020?
Wie läuft das mit der Matrix?
Und gibt es Magie, Psi o.ä.?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 4.03.2019 | 20:43
Kann man da nur Menschen spielen (hoffentlich)?
Und wie ist es von dem Setting her, vergleichbar mit CP 2020?
Wie läuft das mit der Matrix?
Und gibt es Magie, Psi o.ä.?

Es gibt auch Androids und Bioroids als Charaktere.
Es ist Near-Future und denke ich vergleichbar mit anderen Cyberpunk-Settings.
Es gibt Hacking Regeln.
Nein, Magie und Psi gibt es meines Wissens nach nicht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaskantor am 4.03.2019 | 20:45
Ok und Hacking, läuft das einfach über einen Fertigkeitswurf oder ist das schon eher ein Minnigame alla Shadowrun?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 4.03.2019 | 22:20
Ok und Hacking, läuft das einfach über einen Fertigkeitswurf oder ist das schon eher ein Minnigame alla Shadowrun?

Da gibt es glaube ich ein Minigame. Bin noch nicht zum Lesen gekommen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 5.03.2019 | 09:03
Ok und Hacking, läuft das einfach über einen Fertigkeitswurf oder ist das schon eher ein Minnigame alla Shadowrun?

Shadow of the Beanstalk empfiehlt da ein zweistufiges Vorgehen: Wenn das Hacking nicht so wichtig oder schwierig ist bzw. zu sehr von den sonstigen Geschehnissen ablenkt, sollte ein einfacher Wurf gemacht werden (Simple Network Encounter). Es gibt ein paar Empfehlungen, wie dieser durch das Vorhandensein von ICE, Sysops etc. modifiziert werden kann.

Falls Hacking eine zentrale Szene sein oder der Runner einfach mal mehr Spotlight bekommen soll, gibt es ein Minigame. Das läuft dann wie Kämpfe in Runden ab, in denen die Anzahl der Aktionen und Manöver begrenzt ist (Structured Network Encounter). Dabei muss man eine Hacking-Probe machen, um überhaupt in das System einzudringen, und für konkrete Aktionen (Kameras ausschalten, Daten kopieren etc.) dann ggf. noch gesondert gegen ICE "kämpfen" (und wenn man einen Sysop alarmiert, kann es auch zu Auseinandersetzungen mit anderen Hackern kommen).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaskantor am 5.03.2019 | 10:45
Das hört sich gut an.

Weis jemand wie ähnlich sich die Regeln aus dem L5R und SotB sind?

5 Seiten Body Modifications ist ein bissel wenig für Cyberpunk oder?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 6.03.2019 | 08:50
Weis jemand wie ähnlich sich die Regeln aus dem L5R und SotB sind?

Dazu kann ich nichts sagen, weil ich L5R nicht kenne. Unterscheidet sich aber m. W. schon recht deutlich von Genesys.

Zitat
5 Seiten Body Modifications ist ein bissel wenig für Cyberpunk oder?

Sehr viel ist es nicht, das stimmt - das trifft leider gefühlt auf fast alles in SotB zu. Andererseits ist Genesys auch deutlich abstrakter als andere Cyberpunk-Rollenspiele, fünf Chromebooks o. ä. sind da eh nicht zu erwarten. Die wichtigsten Modifikationen sind m. E. vorhanden: es gibt elf ikonische Cybernetics und ebensoviele G-Mods (Genmodifikationen).

Generell ist Genesys ja auch mehr als Toolbox und SotB als ein Einstieg in das Setting zu verstehen; weitere Body Modifications können nach den Beispielen im Buch mit dem Grundregelwerk erstellt werden.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 10.03.2019 | 00:48
5 Seiten Body Modifications ist ein bissel wenig für Cyberpunk oder?

Cyberpunk ist nicht notwendigerweise Body Modification. Das ist einer von vielen Tropes des Cyberpunks, aber nicht der alleinig definierende. Generell braucht Genesys aber auch keine ellenlagen Ausrüstungslisten wie andere Cyberpunk Spiele. Dazu ist es zu abstrakt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 24.03.2019 | 14:12
FFG bringt weiter für seine Genesys Settings Abenteuer raus, alles zu finden in den Resources (https://www.fantasyflightgames.com/en/products/genesys/). Neu hinzugekommen Night on the Town (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2019/3/22/night-on-the-town/) für Shadow of the Beanstalk.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 11.04.2019 | 11:07
https://www.drivethrurpg.com/product/271678/The-Worlds-of-Android?src=hottest

Das Settingbuch Worlds of Android gibt´s jetz auch als PDF.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 11.04.2019 | 11:23
Super, danke für den Tip! Das Printprodukt geht ja mittlerweile für Mondpreise durch die Gebrauchthand.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 11.07.2019 | 11:04
https://community.fantasyflightgames.com/topic/281743-genesys-the-fighting-game-updated-71019-v-10/

Ein Streetfighter, Mortal Kombat etc. Hack. Ganz coole Optik, über die Mechanik kann ich noch nichts sagen.

Edit:
und ein über 650 Seiten Hammerteil Shadorun HAck:
https://community.fantasyflightgames.com/topic/285383-shadowrun-paul-m-n-haakonsen/
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: YY am 11.07.2019 | 11:24
und ein über 650 Seiten Hammerteil Shadorun HAck:

Absurd  ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 13.07.2019 | 23:00
Der SR Hack ist unfassbar schön.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaskantor am 14.07.2019 | 08:45
Ok, ich habe kein Genesys und bis auf SW und L5R auch keine weiteren Erfahrungen damit, aber der SR Hack steht einem vollwertigen Produkt in absolut nichts nach. Ist ja Wahnsinn, wieviel Mühe die sich die da gegeben haben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ruhrpottspieler am 14.07.2019 | 10:00
Dark Heresy für Genesys

https://community.fantasyflightgames.com/topic/266319-second-edition-release-dark-heresy-warhammer-40000-in-genesys/

Der Autor überarbeitet seine Arbeit gerade optisch und inhaltlich. Im Verlauf des Themas bekommt man Einblick in einzelnen Kapitel.

Zum Beispiel zum Thema "Homeworlds": https://drive.google.com/file/d/16YtYL56iCdRFvTtBNfav7942Oo1OUyn3/view
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 1.08.2019 | 09:31
Große Neuigkeiten bei Genesys!

Fantasy Flight hat gestern neue Produkte vorgestellt.

Keyforge wird das nächste Setting! Weird Science Fantasy würde ich das mal nennen.

Bei DriveThru bekommt Genesys seinen eigenen Fancontentbereich, inkl. Monetarisierung.


Zitat
New Products
Player's Guide (Q4 2019)
GM Screen (Q4 2019)
Keyforge setting book (Q2 2020)
Three New Genres
Classic horror
Post-apocalypse
Classic myth
New & Expanded Rules
Vehicle creation
Adversary creation
Helpful advice for creating your own setting
A step-by-step guide to world-building
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 1.08.2019 | 11:21
Hast du bitte mal die Quelle dafür?

Keyforge interessiert mich leider so gar nicht, aber ansonsten finde ich es schön, dass Genesys weiter unterstützt wird - ist ein klasse System!
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 1.08.2019 | 12:44
Quelle FFG Inflight Report LIVESTREAM / GenCon. Teile kann man auf YouTube finden.

Die Genesys Forge findet man bei DriveThruRpg wenn man nach Genesys sucht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 1.08.2019 | 15:07
Yo, danke. Ich meinte aber vor allem für die Verschriftlichung, die du oben zitierst.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 1.08.2019 | 23:34
Achso. Das war vom Genesys Reddit
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 1.08.2019 | 23:34
Achso. Das war vom Genesys Reddit

Merci!  :d
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 2.08.2019 | 06:58
Achso. Das war vom Genesys Reddit
Hatte mich schon gewundert, weil hier (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/tag/genesys-system/?) nichts dazu zu finden ist.

Ist Reddit der neue heiße Sch*** für Informationen?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 2.08.2019 | 10:35
Hatte mich schon gewundert, weil hier (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/tag/genesys-system/?) nichts dazu zu finden ist.

Ist Reddit der neue heiße Sch*** für Informationen?

Ich schätze mal, dass das am GenCon liegt und eher eine Ausnahme ist. Hoffe ich zumindest... :think:
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 4.08.2019 | 09:15
Tatsächlich haben sie mittlerweile den GM Screen und Expanded Player's Guide (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2019/8/2/boundless-opportunities/) angekündigt sowie dieses Genesys Foundry (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2019/8/2/the-genesys-foundry/).

Umd auf der drivethrurpg (https://www.drivethrurpg.com/cc/27/genesys-foundry) Seite gibt es schon einiges an Material.  :o
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 5.08.2019 | 08:57
Größtenteils ist das kein neues Material, man kann jetzt nur dafür bezahlen. Noch nicht der große Wurf, mal abwarten.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Undwiederda am 5.08.2019 | 16:50
hatten sie nicht nen players guide angekündigt?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: K!aus am 5.08.2019 | 20:07
hatten sie nicht nen players guide angekündigt?
Ja, steht alles bei dem obigen Link.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Undwiederda am 5.08.2019 | 21:25
Ja, steht alles bei dem obigen Link.

Okay, da war ich wohl blind

thx  :btt:
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Sashael am 14.10.2019 | 20:53
Mein Google-Fu ist vielleicht zu schwach, aber gibt es eine Zusammenstellung von Monstern aus Descent für Realms of Terrinoth?

Im Terrinoth-Buch sind nur ein paar der ganzen Descent-Monster beschrieben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ruhrpottspieler am 14.10.2019 | 22:36
Guck mal, ob du im FFG Forum fündig wirst.

Zum Beispiel in diesem Thread: https://community.fantasyflightgames.com/topic/290680-terrinoth-beastary-converted-creatures-from-other-terrinoth-sources/

Da sollten so einige Kreaturen aufgelistet sein.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 15.10.2019 | 07:19
Nice. Gibt es eigentlich irgendwo ein gutes Word Template für den Stat Block?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Sashael am 15.10.2019 | 17:25
Guck mal, ob du im FFG Forum fündig wirst.

Zum Beispiel in diesem Thread: https://community.fantasyflightgames.com/topic/290680-terrinoth-beastary-converted-creatures-from-other-terrinoth-sources/

Da sollten so einige Kreaturen aufgelistet sein.
Vielen Dank! Das ist schon mal was.

Interessant finde ich allerdings, dass dort ebenfalls jede Menge Kreaturen aus den Descent-Brettspielen fehlen. Mag die keiner? ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 15.11.2019 | 23:28
Die neuen Supplements sollen sich übrigens in den USA in der Auslieferung befinden.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 27.11.2019 | 19:08
Gibt es schon Neuigkeiten zum geplanten Keyforge Sorcebook?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 27.11.2019 | 19:40
Gibt es schon Neuigkeiten zum geplanten Keyforge Sorcebook?

Und bei der Gelegenheit - was macht das Setting eigentlich so interessant? Ich habe mir mal die Webseite angeschaut und auf mich wirkt das irgendwie eher wirr.  :o
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaermo am 30.11.2019 | 00:07
Geht mir genauso...

Wenn man mich vorher gefragt hätte, was als nächstes rauskommt, wären mir einige Dinge eingefallen. Aber KeyForge?!

Naja mal abwarten....
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 30.11.2019 | 11:13
Sehe ich genauso. Das wird das erste Genesys-Buch, auf das ich wohl verzichten werde.

Schon im Grundregelwerk sind die Beispielsettings ja größtenteils anderen FFG-Spielen entnommen, insofern war KeyForge jetzt keine große Überraschung. Klassiker wie Twilight Imperium würden sich m. E. zwar deutlich besser für eine Rollenspielumsetzung anbieten (ja, ich weiß, dass es TI auch schonmal als RPG gab), KeyForge zu pushen ist aber wohl aktuell einfach wichtiger für den Verlag.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaermo am 30.11.2019 | 13:11
Aber das fand ich im Grundregelwerk schon ein bisschen bedenklich.

Dass Settings wie Terrinoth, Android und Twilight Imperium aufgegriffen wurden, kann ich total nachvollziehen, weil sie ohnehin schon stark ausgebaut sind und viele Fans haben. Die Umsetzung von Android war für mich tatsächlich ein Kaufargument.

Aber bei dem Steampunk-Setting oder Tannhäuser fand ich das ziemlich unnötig. Es wirkt ein bisschen so als wäre Genesys nur Marketing für die eigenen Spielwelten. Insofern fand ich die Richtung, die beim Player's Guide eingeschlagen wurde, wo man sich komplett von den propietären Verlagssettings löst, einen wichtigen Schritt um Genesys als universelles Rollenspiel weiterzuentwickeln.

Da empfinde ich eine KeyForge Quellenbuch eher als Rückschritt und hätte lieber ein Twilight Imperium Buch gesehen. Das ist zwar auch ein FFG-Setting, aber das wäre für mich die logische Konsequenz gewesen, weil es das dritte große Setting der Core Rules ist und das Fantasy-Thema eigentlich bereits zur Genüge abgedeckt ist.

So wirkt es tatsächlich wieder nach reinem Marketing der anderen Produktlinien...  :-\
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 30.11.2019 | 20:14
Natürlich nutzt FFG ihr hauseigenes Universalsystem für Crossmarketing mit ihren hauseigenen Settings. Alles andere wäre eher beknackt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Gunthar am 30.11.2019 | 20:31
Gibt es eigentlich für Genesys schon Fantasyableger?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Sashael am 30.11.2019 | 20:48
Gibt es eigentlich für Genesys schon Fantasyableger?
Realms of Terrinoth. Das Setting von Runebound und Descent.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 30.11.2019 | 23:46
Natürlich nutzt FFG ihr hauseigenes Universalsystem für Crossmarketing mit ihren hauseigenen Settings. Alles andere wäre eher beknackt.

Grundsätzlich stimme ich dir zu.

Ich bin aber auch der Meinung, dass nicht alle Brettspiel-Hintergründe gleich gut für ein Rollenspiel geeignet sind, und KeyForge finde ich da aus verschiedenen Gründen eher schwierig. Zudem hält sich die Begeisterung im Netz bisher sehr in Grenzen, soweit ich das überblicke.

Entsprechend habe ich meine Zweifel, ob FFG sich bzw. Genesys langfristig gesehen einen Gefallen tut, wenn sie Quellenbücher herausbringen, die vorrangig dem Crossmarketing zu dienen scheinen.  Aber das kann der Verlag hoffentlich besser beurteilen..
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Kaermo am 30.11.2019 | 23:53
Natürlich nutzt FFG ihr hauseigenes Universalsystem für Crossmarketing mit ihren hauseigenen Settings. Alles andere wäre eher beknackt.

Wenn es denn beliebte Settings sind oder Settings sind, die wenigstens was hergeben....

Aber "Sovereigns of Steam" oder "KeyForge"?

Selbst von den Leuten, die die Spiele kennen wird dir der Großteil nicht sagen können, was die Settings ausmachen soll.

Kann man trotzdem ein RPG-Setting draus machen? Ja, bestimmt. Aber vielleicht könnte man sich stattdessen auch auf interessante Settings konzentrieren. Und wenn Genesys aussieht wie ein reiner Werbeprospekt für das restliche FFG-Sortiment, dann verkauft es sich unter Wert und wird am Ende insgesamt zu wenig verkauft.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: nobody@home am 1.12.2019 | 10:50
Ich bin aber auch der Meinung, dass nicht alle Brettspiel-Hintergründe gleich gut für ein Rollenspiel geeignet sind[...]

Grundsätzliche Zustimmung, und dabei kenne ich die bewußten Spiele nicht einmal. Ich würde mir aber auch beispielsweise nicht allzuviel von Versuchen erwarten, z.B. Mensch-ärgere-Dich-nicht, Schach, oder Monopoly "verrollenspielen" zu wollen -- es gibt nun mal Spiele, die sind dazu nicht gedacht und gemacht, und daran ist auch nichts verkehrt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 1.12.2019 | 14:41
Naja, wenn die Spiele auf einer Hintergrundwelt basieren geht das schon. Sonst wäre das Ravnica Handbuch bei D&D sinnfrei. Und die FFG Spiele fußen ja tatsächlich auf Hintergrundwelten wie Android, Terrinoth, etc.  Wo ist Keyforge denn angekündigt worden als Genesys-Welt?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 1.12.2019 | 17:42
Ich mag ja "Kitchensink"-Settings aber Keyforge klingt mir einfach zu wirr. Aber ich weiß auch fast nichts drüber. Haben die nicht noch ein schönes Setting bei FFG?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 1.12.2019 | 19:29
Keyforge ist relativ neu und wie kann man am besten den Umsatz bzw. die Popularität erhöhen? Indem man es einer anderen Interessengruppe vorzeigt. Und genau deshalb gibt es den Band. Android und Terrinoth sind sehr beliebte Settings, deshalb gab es zuerst die Bände dazu. So verkauft man das Grundregelwerk und hält das Interesse an dem System hoch und jetzt bringt man dann Nachschub mit ihrem "neuen" Setting.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.12.2019 | 19:49
Keyforge ist relativ neu und wie kann man am besten den Umsatz bzw. die Popularität erhöhen? Indem man es einer anderen Interessengruppe vorzeigt. Und genau deshalb gibt es den Band. Android und Terrinoth sind sehr beliebte Settings, deshalb gab es zuerst die Bände dazu. So verkauft man das Grundregelwerk und hält das Interesse an dem System hoch und jetzt bringt man dann Nachschub mit ihrem "neuen" Setting.

Aber wo kündigen sie es an? Bei Genesys ist Keyforge soweit ich sehe, nicht angekündigt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 2.12.2019 | 20:07
Aber wo kündigen sie es an? Bei Genesys ist Keyforge soweit ich sehe, nicht angekündigt.

Beim FFG In-Flight Report auf dem diesjährigen Gen Con (kann man auch als Video schauen).

Mehr als ein "wir arbeiten dran" kam da aber m. W. nicht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 6.12.2019 | 16:02
Was ich mich aber noch frage: jetzt wo Asmodee / FFG die Marvel Lizenz haben, kommt ein neues Marvel pnp (LCG und Tabletop wurden ja schon bedient)?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 6.12.2019 | 21:09
Keine Ahnung, ob FFGs Marvel-Lizenz auch Rollenspiele umfasst - gehört bzw. gelesen habe ich in dieser Richtung noch nichts.

Genesys könnte ein Superhelden-Setting sicher gut vertragen, auch wenn mich persönlich das noch weniger interessiert als KeyForge.  8)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 19.12.2019 | 10:02
Der Expanded Players Guide ist als Download für 15$ verfügbar:

 https://www.drivethrurpg.com/m/product/298208 (https://www.drivethrurpg.com/m/product/298208)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Holycleric5 am 20.12.2019 | 18:55
Ach ja, es gibt faktisch keine Daten für irgendwelche Tiere - auch in RoT nicht. Jede Menge Monster zwar, aber außer ein paar Reittieren sonst nix.

- Man besorge sich den Genesys Expanded Player's Guide...

- ...studiere die Seiten 86 ff. ...

- ...und finde Werte mundaner Kreaturen, von Bären und Ochsen über Hunde und Elefanten bis hin zu Giftschlangen und Wölfen.


Okay, jetzt ein wenig ernster:
Ja, es ist schon schade, dass Tiere wie Wölfe oder Bären nicht bereits im GRW oder in RoT enthalten waren. Auch ich finde, zumindest "Klassiker" wie der Bär und der Wolf hätten da rein gehört.

Ansonsten trifft Genesys in vielen Punkten (aber nicht in allen) meinen Geschmack:

Positiv:
- Unter der Oberfläche des Narrative Dice Systems schlummert ein (zumindest für mich) unerwartet "heftiges" Kampfsystem mit langsamer natürlicher Wundheilung und teilweise fiesen kritischen Verletzungen.
- Charaktere lassen sich schnell erstellen (Schneller als z.B. in D&D / DSA / Ruf des Warlock o.ä. Spielen)
- Viele Waffen unterscheiden sich nicht nur durch ihren Schaden, sondern häufig auch durch ihre besonderen Eigenschaften (z.B. Bonus bei der Ermittlung einer kritischen Verletzung, ein zusätzlicher Angriffswürfel o.ä.)

Negativ:
- Rüstungen haben scheinbar kaum Nachteile, denn selbst das teilweise ziemlich hohe Gewicht (Encumbrance) wird reduziert, wenn man die Rüstung am Körper trägt. Da die Bewegung abstrakter gehandhabt wird, ist der Ritter in der Plattenrüstung genauso schnell wie die Bardin im Gambeson.
- Unausgereifte Beschwörungsregeln  (vermutlich wird der Conjuration Zauber -wenn wir in einer unserer Runden überhaupt mit Magie spielen- gesperrt werden. Aber in meinen ca. 12 Jahren Rollenspiel hatte ich vielleicht einen anderen Spieler, der in Splittermond einen Beschwörer gespielt hat und ich selbst habe ich in Rolemaster an einem Beschwörer versucht - der aber in seiner ersten Stufe auch als "normaler" Magier durchgagangen wäre.

Was mir gerade beim lesen in der Rolemaster-Facebook-Gruppe noch in den Sinn kam:
Hat jemand schonmal versucht, in Genesys einen Mönch (aka Waffenloser Kämpfer) zu bauen? Was kam dabei so ungefähr heraus?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 21.12.2019 | 08:39
Zitat
Da die Bewegung abstrakter gehandhabt wird, ist der Ritter in der Plattenrüstung genauso schnell wie die Bardin im Gambeson.
Was lustigerweise (für ein Action-orientiertes System) sogar realistisch ist. Die Geschichte mit dem unbeweglichen Ritter im Vollharnisch ist ja schon seit einiger Zeit widerlegt (wer mag, kann sich das Video von Daniel Jaquet raussuchen, in dem er einen Hindernislauf im Vollharnisch gegen einen Soldaten und einen Feuerwehrmann bestreitet).

Zitat
Unausgereifte Beschwörungsregeln
Jup, das Magiesystem scheint halt von D&D-Spielern entworfen worden zu sein, die nur in Zaubersprüchen denken. Man kann zwar jeden D&D-Spruch abbilden, wenn man aber out-of-the-box denkt, sprengt man den Rahmen schnell. Beschwöre mal eben einen Drachen...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 21.12.2019 | 10:28

Ansonsten trifft Genesys in vielen Punkten (aber nicht in allen) meinen Geschmack:

Ja, genau das sind alles Dinge, die mir auch sehr gut gefallen.


Zitat
Negativ:
- Rüstungen haben scheinbar kaum Nachteile, denn selbst das teilweise ziemlich hohe Gewicht (Encumbrance) wird reduziert, wenn man die Rüstung am Körper trägt. Da die Bewegung abstrakter gehandhabt wird, ist der Ritter in der Plattenrüstung genauso schnell wie die Bardin im Gambeson.
- Unausgereifte Beschwörungsregeln  (vermutlich wird der Conjuration Zauber -wenn wir in einer unserer Runden überhaupt mit Magie spielen- gesperrt werden. Aber in meinen ca. 12 Jahren Rollenspiel hatte ich vielleicht einen anderen Spieler, der in Splittermond einen Beschwörer gespielt hat und ich selbst habe ich in Rolemaster an einem Beschwörer versucht - der aber in seiner ersten Stufe auch als "normaler" Magier durchgagangen wäre.

Das mit den Rüstungen finde ich nicht so schlimm, weil ich das auch in DnD meistens einfach vergessen habe. Beschwörung - oh ja, nur nach Silhouette zu gehen ist sehr gewagt..... Demilich, I call thee!  >;D

Zitat
Was mir gerade beim lesen in der Rolemaster-Facebook-Gruppe noch in den Sinn kam:
Hat jemand schonmal versucht, in Genesys einen Mönch (aka Waffenloser Kämpfer) zu bauen? Was kam dabei so ungefähr heraus?

Es gibt da ein Quellenbuch auf der Foundry ("Ready Fight!" - oder so ähnlich glaube ich), da kannst Du einiges für einen Mönch rausziehen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 24.12.2019 | 14:20
Was lustigerweise (für ein Action-orientiertes System) sogar realistisch ist. Die Geschichte mit dem unbeweglichen Ritter im Vollharnisch ist ja schon seit einiger Zeit widerlegt (wer mag, kann sich das Video von Daniel Jaquet raussuchen, in dem er einen Hindernislauf im Vollharnisch gegen einen Soldaten und einen Feuerwehrmann bestreitet).

Bitte, das klingt ja hervorragend!
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: nobody@home am 24.12.2019 | 14:45
Was lustigerweise (für ein Action-orientiertes System) sogar realistisch ist. Die Geschichte mit dem unbeweglichen Ritter im Vollharnisch ist ja schon seit einiger Zeit widerlegt (wer mag, kann sich das Video von Daniel Jaquet raussuchen, in dem er einen Hindernislauf im Vollharnisch gegen einen Soldaten und einen Feuerwehrmann bestreitet).

"Realistisch" betrachtet wird man in schwerer Rüstung schneller müde als ohne, läuft bei passender Witterung und/oder Anstrengung schneller heiß, und verliert je nach Helm auch mal eher den Überblick darüber, was auf dem Schlachtfeld eigentlich um einen herum außerhalb des spärlichen Blickfelds durch die Augenschlitze so abgeht...aber ja, einfach nur durch die Bank "unbeweglicher" wird man davon nicht, wenn sie auch nur halbwegs kompetent gefertigt ist und man zumindest ein bißchen praktische Übung hat. Reale Nachteile gibt's schon, aber die sind eben etwas subtilerer Natur und werden in derselben Realität im einmal eingetretenen Ernstfall schnell durch Situationsboni wie "na, wenigstens kann ich den Arm noch benutzen und muß ihn nicht vom Boden aufsammeln" mehr als ausgeglichen. ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 24.12.2019 | 14:46
Mal so nebenbei gefragt...
Wie löst das System regeltechnisch Verfolgungsjagden, das mit Fahrzeug entkommen, oder dergleichen?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 24.12.2019 | 14:54
Mal so nebenbei gefragt...
Wie löst das System regeltechnisch Verfolgungsjagden, das mit Fahrzeug entkommen, oder dergleichen?
Standardmäßig entweder vergleichende Proben oder die Fähigkeiten der einen Partei als Schwierigkeit für die andere. Kommt auf den Einzelfall an (und wie wichtig die Szene ist).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 24.12.2019 | 22:37
Mal so nebenbei gefragt...
Wie löst das System regeltechnisch Verfolgungsjagden, das mit Fahrzeug entkommen, oder dergleichen?

Explizite Verfolgungsregeln (die recht abstrakt, aber brauchbar sind) finden sich nur in den Star Wars-Grundregelwerken; Genesys hat die meines Wissens nicht übernommen.
Die schon erwähnten vergleichenden Proben wären hier wohl das Mittel der Wahl.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Radulf St. Germain am 25.12.2019 | 11:54
Explizite Verfolgungsregeln (die recht abstrakt, aber brauchbar sind) finden sich nur in den Star Wars-Grundregelwerken; Genesys hat die meines Wissens nicht übernommen.
Die schon erwähnten vergleichenden Proben wären hier wohl das Mittel der Wahl.

Vergleichende Probe ist definitiv die erste Wahl. Ich glaube aber man kann das auch mit den Fahrzeugregeln hinkriegen, man muss halt nur genug gefährliche Abkürzungen beschreiben, die man dann nehmen kann oder eben auch nicht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Tyloniakles am 7.01.2020 | 21:47
Schlechte Nachrichten bei FFG: Die Mitarbeiter der Rollenspielabteilung sollen  so gut wie vollständig entlassen worden sein (neben Fantasy Flight Interactive, der digitalen Abteilung).

Mit dem KeyForge-Weltenband können wir aber wohl noch rechnen, der wurde diese Wochen offiziell previewed.

Quelle Reddit
https://www.reddit.com/r/boardgames/comments/elfkbq/massive_layoffs_at_ffg/?utm_source=share&utm_medium=ios_app&utm_name=iossmf
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ruhrpottspieler am 26.04.2020 | 20:20
Update: Dark Heresy für Genesys

Der Autor der Konvertierung hat die Tage die Version 3.0 veröffentlicht und zum Download bereit gestellt.

https://community.fantasyflightgames.com/topic/266319-third-edition-release-dark-heresy-warhammer-40000-in-genesys/

 :headbang:

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 31.05.2020 | 19:35
Hier gibt's doch ne Ladung Genesys-Spieler, oder? Ich bin gerade sehr von einem Community-Content-Setting dafür angefixt (Sunfall, siehe Thread dazu) ... und ich weiß natürlich, dass man Setting und System auch mal trennen darf, aber so was ist für mich doch immer Anlass, mir ein System zumindest mal anzusehen (zumal ich bei Android auch immer leicht in Versuchung bin).
Können die, die mich kennen, mir sagen, ob Genesys was für mich ist (ihr wisst schon, der Tanelorn-Service!).

Kurz Eckpunkte:
Ich kenne WFRP4 oberflächlich und fand es durchaus nett, die Materialmenge aber zu groß (so, wie ich es verstehe, ist die bei Genesys so nicht gegeben?).
Ich spiele vom Komplexistätsniveau ganz gerne im Savage-Worlds-Bereich, wobei ich SW aus verschiedenen Gründen gar nicht mag.
Ich mag keine komplexen Gummipunkte-Ökonomien wie bei Fate, "einfache" Gummipunktregeln (so in Richtung von "Jeder Charakter hat 3 pro Session, wenn sie weg sind, sind sie weg") finde ich aber völlig okay.
Und wie wahrscheinlich so ziemlich alle spiele ich derzeit nur online ...
EDIT: Ach ja, ich mag keine Feat-Schwergewichte, schon gar keine Feat-Bäume und keine steilen Progressionen z.B. von Hit Points, die dann Kämpfe in die Länge ziehen ... also die ganzen klassischen Modernen D&D-ismen können mir gestohlen bleiben.

Erleuchtet mich!
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Maarzan am 31.05.2020 | 19:38
Hier gibt's doch ne Ladung Genesys-Spieler, oder? Ich bin gerade sehr von einem Community-Content-Setting dafür angefixt (Sunfall, siehe Thread dazu) ... und ich weiß natürlich, dass man Setting und System auch mal trennen darf, aber so was ist für mich doch immer Anlass, mir ein System zumindest mal anzusehen (zumal ich bei Android auch immer leicht in Versuchung bin).
Können die, die mich kennen, mir sagen, ob Genesys was für mich ist (ihr wisst schon, der Tanelorn-Service!).

Kurz Eckpunkte:
Ich kenne WFRP4 oberflächlich und fand es durchaus nett, die Materialmenge aber zu groß (so, wie ich es verstehe, ist die bei Genesys so nicht gegeben?).
Ich spiele vom Komplexistätsniveau ganz gerne im Savage-Worlds-Bereich, wobei ich SW aus verschiedenen Gründen gar nicht mag.
Ich mag keine komplexen Gummipunkte-Ökonomien wie bei Fate, "einfache" Gummipunktregeln (so in Richtung von "Jeder Charakter hat 3 pro Session, wenn sie weg sind, sind sie weg") finde ich aber völlig okay.
Und wie wahrscheinlich so ziemlich alle spiele ich derzeit nur online ...
EDIT: Ach ja, ich mag keine Feat-Schwergewichte, schon gar keine Feat-Bäume und keine steilen Progressionen z.B. von Hit Points, die dann Kämpfe in die Länge ziehen ... also die ganzen klassischen Modernen D&D-ismen können mir gestohlen bleiben.

Erleuchtet mich!

Wäre das nicht einfach Warhammer Fantasy 3?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 31.05.2020 | 19:44
Wäre das nicht einfach Warhammer Fantasy 3?

Sorry, ich meinte, ich bin ansatzweise vertraut mit WHF3 (habe die Editionen verwechselt), also dem Genesys-Vorläufer.

Die Antwort kapiere ich allerdings ehrlich gesagt trotzdem nicht ... ich wollte eigentlich fragen: wäre Genesys unter diesen Maßgaben evtl. was für mich?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Sashael am 31.05.2020 | 20:51
Nunja, Genesys arbeitet halt in der Charakterentwicklung mit einem Feat-Baum.

Es kommt ohne das ganze Zusatzmaterial von WH3 aus.

Das Würfelsystem wurde etwas entschlackt. Skill und Attribut werden nicht mehr zusammengezählt, sondern die Würfel werden in der Kombination aufgewertet.

Das Plotpointsystem ist ein Hin und Her zwischen Spielern und SL. Wenn einer verbraucht wird, wandert er in den Pool der Gegenseite.

Online gibt es für Discord den Dicebot D1C3, der auch die Genesyswürfel generieren kann und das Endergebnis sofort ausgibt. Das finde ich übrigens superpraktisch. :)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 31.05.2020 | 23:45
Genesys ist ja gegenüber Warhammer 3 sehr entschlackt. Während WH3 eher Gamisten anspricht, die auch viel Mechanik mögen, spricht das Star Wars-System und Genesys wieder alle Spielertypen an. Klappt bei unserer Runde jedenfalls wunderbar. Nach anderthalb Jahren Star Wats sind wir nach einigen Probieren "wieder" bei Genesys gelandet.

Deine Eckpunkte:
Ich kenne WFRP4 oberflächlich und fand es durchaus nett, die Materialmenge aber zu groß (so, wie ich es verstehe, ist die bei Genesys so nicht gegeben?). - Das trifft auf Genesys zu.

Ich spiele vom Komplexistätsniveau ganz gerne im Savage-Worlds-Bereich, wobei ich SW aus verschiedenen Gründen gar nicht mag. - Das trifft auf Genesys zu (hat obige Runde übrigens vor Star Wars gespielt).

Ich mag keine komplexen Gummipunkte-Ökonomien wie bei Fate, "einfache" Gummipunktregeln (so in Richtung von "Jeder Charakter hat 3 pro Session, wenn sie weg sind, sind sie weg") finde ich aber völlig okay. - Bin mir gerade nicht sicher, ob es wie Star Wars geregelt ist, wenn ja wechseln die immer die Seiten.

Ach ja, ich mag keine Feat-Schwergewichte, schon gar keine Feat-Bäume und keine steilen Progressionen z.B. von Hit Points, die dann Kämpfe in die Länge ziehen ... also die ganzen klassischen Modernen D&D-ismen können mir gestohlen bleiben. - Es sind Feat-Bäume, aber anders - einfacher - als D&D. Man aktiviert darüber bestimmte Vorteile, erhöht seine Lebenspunkte (daher sehr langsame Progression), sprich, sollte kein Hindernis sein.

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: DonJohnny am 1.06.2020 | 01:24

Online gibt es für Discord den Dicebot D1C3, der auch die Genesyswürfel generieren kann und das Endergebnis sofort ausgibt. Das finde ich übrigens superpraktisch. :)

Da muss ich mal kurz sagen: Der Dicebot ist der Hammer! Der kann ja auch den Destinypool verwalten und Critwürfe direkt mit Ergebnis auswerfen. Ich hab länger nach einer Möglichkeit gesucht das Star Wars Würfelsyste, online irgendwie abzubilden, ich bin so froh, dass ich irgendwann auf diesen Bot gestoßen bin.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 1.06.2020 | 05:40
Sashael und Don Johnny:
Danke für die Einschätzungen! Klingt eigentlich so, als könnte ich es zumindest mal antesten ...
Ich habe inzwischen einen Review gefunden, in dem es so heißt, dass Genesys eine Talentpyramide hat - ist es so, dass dabei spezifische Talente aufeinander aufbauen (Kein Rang-3-Talent Seiltänzer ohne Rang-2-Talent Akrobat), oder wird durch die Pyramide einfach nur der wertemäßige Aufstieg begrenzt wie bei der Fate-Skill-Pyramide (also, um ein Talent auf Rang 3 zu haben, muss ich mindestens zwei Rang-2-Talente haben, egal welche)?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 1.06.2020 | 06:05
Letzteres.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 1.06.2020 | 06:11
Letzteres.

Das ist gut - dann hat man also nicht das Problem, dass man sich evtl. schon zu Beginn der Heldenlaufbahn überlegen muss, was für Talente genau man wählt, damit man irgendwann eine Chance hat, an das Rank-5-Teemeister-Talent ranzukommen ...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 1.06.2020 | 08:05
Eigentlich nicht.

Kann halt höchstens sein, dass man ein Rang 3-Talent unbedingt will und dafür die Pyramide erstmal füllen muss.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: D. Athair am 1.06.2020 | 11:04
Mal meine Eindrücke von FFG Star Wars her kommend (das ich ein paar Mal gespielt habe) und vom Lesen von WFRP3 her und von Eindrücken aus der Diskussion von Genesys-Spielenden, ...

Kurz Eckpunkte:
Ich kenne WFRP4 oberflächlich und fand es durchaus nett, die Materialmenge aber zu groß (so, wie ich es verstehe, ist die bei Genesys so nicht gegeben?).
Da hat Genesys deutlich weniger. Materialmäßig erinnert es nicht an ein komplexes Ami-Trash-Brettspiel.

Ich spiele vom Komplexistätsniveau ganz gerne im Savage-Worlds-Bereich, wobei ich SW aus verschiedenen Gründen gar nicht mag.
Das Komplexitätsniveau finde ich durchaus höher als bei SW. Das liegt am üblichen FFG-Design. Viele kleine interaktive Effekte, die viele kleine zusätzliche Regelebenen brauchen.
Vor allem hat man halt Regeleffekte, die bei bestimmten Würfen eingekauft werden können. (Ähnlich wie das Verbraten von Stuntpunkten beim AGE-System ... nur ständig.) Und genau diese Interaktion von Würfelsystem und Talenten finde ich ziemlich nervtötend.

Ich mag keine komplexen Gummipunkte-Ökonomien wie bei Fate, "einfache" Gummipunktregeln (so in Richtung von "Jeder Charakter hat 3 pro Session, wenn sie weg sind, sind sie weg") finde ich aber völlig okay.
Genesys hat keine so universellen und abstrakten Gummipunkte wie Fate. Die taktischen Implikationen, die sich aus dem Einsatz ergeben (eingesetzte Punkte wandern in den Pool des "Gegners") ... find ich nicht so cool, weil sich da ne Meta-Gaming-Ebene auftut, die SaWo und Fate übersteigt.

EDIT: Ach ja, ich mag keine Feat-Schwergewichte, schon gar keine Feat-Bäume und keine steilen Progressionen z.B. von Hit Points, die dann Kämpfe in die Länge ziehen ... also die ganzen klassischen Modernen D&D-ismen können mir gestohlen bleiben.
Für mich ist das ne Mischung aus modernen D&D-ismen und alter Fate-Pyramide. Am ehesten ist es Talentbäumen aus Video-Spielen (z.B. Diablo II) vergleichbar. Wenn Du ein bestimmtes Talent willst, dann musst Du ggf. erstmal andere Talente erwerben, um da ranzukommen. Meist gibt es verschiedene Wege dafür. Ist realtiv schön und plausibel gemacht (stimmungsmäßig). Regelseitig find ich's eher "so lala".


... für mich ist die Art zu Spielen, die Genesys verlangt - (regelgeleiteter) narrativer Gamismus - nix.
Kann mir gut vorstellen, dass es bei Dir zu nicht mehr als "ganz nett" reichen wird.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 1.06.2020 | 11:44
Für mich ist das ne Mischung aus modernen D&D-ismen und alter Fate-Pyramide. Am ehesten ist es Talentbäumen aus Video-Spielen (z.B. Diablo II) vergleichbar. Wenn Du ein bestimmtes Talent willst, dann musst Du ggf. erstmal andere Talente erwerben, um da ranzukommen. Meist gibt es verschiedene Wege dafür. Ist realtiv schön und plausibel gemacht (stimmungsmäßig). Regelseitig find ich's eher "so lala".
Hier beschreibst Du SW? Da unterscheidet sich Genesys am meisten vom Vorgänger. Statt fester Talentbäume eine etwas freiere Pyramide.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Sashael am 1.06.2020 | 11:55
Jup, in Genesys braucht man keine Talente, um andere Talente zu erwerben. Einzige Regel: man muss auf einer Levelebene immer ein Talent mehr haben als auf der nächsthöheren.

Ziemlich genau wie die Fertigkeitenpyramide in Fate.

Dass diverse Talente für bestimmte Situationen einen Zusatzwürfel geben oder einen negativen Würfel wegnehmen finde ich nicht verwirrend oder störend. Klar, wenn auf sowas (kleine Boni für spezielle Würfe) so gar nicht steht, wird man damit sicher ein Problem haben.

Dass die Plotpoints immer hin und her wandern finde ich übrigens deutlich besser zu handhaben als die Möglichkeit in Fate oder Savage Worlds, sich über seine "Probleme" neue notwendige Gummipunkte zu verdienen. Das nimmt für mich eher Metadenken heraus, da sich keiner groß Gedanken machen muss, seine Handicaps unbedingt zwingend anzuspielen, damit man auch in Zukunft noch "mitmachen" kann.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 1.06.2020 | 21:23
Danke für die Einblicke!

Das hier:

Vor allem hat man halt Regeleffekte, die bei bestimmten Würfen eingekauft werden können. (Ähnlich wie das Verbraten von Stuntpunkten beim AGE-System ... nur ständig.) Und genau diese Interaktion von Würfelsystem und Talenten finde ich ziemlich nervtötend.

... gibt mir tatsächlich am meisten zu denken, da ich F-AGE unter anderem deshalb kürzlich aus meiner Rotation rausgeworfen habe, weil mich das Stuntpunkt-Rumgerechne genervt hat. Ist natürlich eigentlich klar, dass Genesys mit seinen Advantage-Symbolen ähnliches produzieren muss, hatte ich mir aber bisher noch nicht so konkret bewusst gemacht (ehrlich gesagt wohl nur, weil der Mechanismus optisch anders daherkommt).

Ich glaube, mit so was komme ich dann klar, wenn eine Probe dann auch tatsächlich auf der erzählerischen Ebene viel hergibt, wenn also durch einen einzigen Wurf tendenziell eine ganze Szene aufgelöst wird und nicht nur ein unmittelbares Hindernis überwunden.

Natürlich stellt sich dann insbesondere im Kampf die Frage, wie oft man im Schnitt Würfeln und Auswerten muss, bis der Kampf entschieden ist - bei F-AGE hat mir das oft schon auf niedrigen Stufen entschieden zu lange gedauert. Kann jemand eine Schätzung abgeben, wie viele Runden ein typischer "ernsthafter" Kampf in Genesys dauert (also durchaus gegen einen Endgegner oder Vergleichbares)?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 1.06.2020 | 21:37
Im direkten Vergleich zwischen Dragon Age und Star Wars FFG gibt es nicht viel Unterschied zwischen diesen beiden Mechaniken. Selbst, wenn die Spieler alle Punkte auswendig können, werden sie pro Zug überlegen, wofür sie was einsetzen und welche Optionen die besten sind. Das ist (mir) zwar nicht langweilig, kostet aber auf jeden Fall ständig Zeit und Planung, wenn z.B. anderen Spielern oder NSC irgendwelche Boni/Mali aufgedrückt werden und diese dann vorgehalten werden müssen. Bei Star Wars dauern Kämpfe zwischen den SC und Rivalen (also stärkeren NSC) aber nur wenige Runden, weil die Waffen für den Schaden sehr relevant sind und hart treffen können.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 2.06.2020 | 07:54
Zitat
Kann jemand eine Schätzung abgeben, wie viele Runden ein typischer "ernsthafter" Kampf in Genesys dauert (also durchaus gegen einen Endgegner oder Vergleichbares)?
Hängt vor allem davon ab, ob Minions, Rivals oder Nemesis beteiligt sind, und welches Tech-Level. In SW gehen Miniongruppen oder Einzelgegner sehr schnell unter, wenn Autofire oder Blast ins Spiel kommen.
In Fantasy-Settings kann das hingegen länger dauern, einfach weil die Waffen nicht soviel Schaden verursachen - dem muss man als SL eben Rechnung tragen.

Grundsätzlich ist eben umgekehrte Zugang zum Wurf zu beachten, d.h. aufgrund des Wurfes tun sich Möglichkeiten für Beschreibung/Handlung auf.
Ich hab derzeit wieder eine SW-Runde mit zwei Spielern, die das System vorher nicht kannten - und die haben die Mechaniken ganz schnell intus gehabt.
Gerade in Kämpfen wird nicht lange rumüberlegt - reichen die Adv. für einen Krit? Eine andere Quality? Bringt ein Boost was? Ansonsten halt Strain regenerieren. Wenn ein Spieler kreativer ist, überlegt er sich halt was, aber ich erzwinge das auch nicht.

Bei solchen Sachen wie Crafting ist das eher ein Thema - aber da hat man ja im Allgemeinen ohnehin Zeit dafür.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Greifenklaue am 2.06.2020 | 12:05
Ich find es schon einfacher, als bei DragonAGE.

Erfolge geben immer +1 auf den Schaden

Krits lösen typischerweise eben solche aus oder man hat gerade aufgrund der Situation eine bessere Idee.

Bei Vorteilen ist es am kompliziertesten, evtl. löse ich eine Waffeneigenschaft aus (Mehrfachtreffer), es reicht für einen Crit oder es werden blaue Würfel weitergegeben (und wir sind soi diszipliniert, die schon zum Pool zu legen), entweder gezielt oder dem nächsten oder beides. Zu Beginn des Kampfes oft auch ein In Deckung gehen.

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Rumpel am 3.06.2020 | 10:44
Ich stehe vor dem echt komischen (aber gar nicht so seltenen ...) Problem, dass ich Genesys irgendwie gerne haben und spielen will, obwohl ich annehme, dass es mir nicht gefallen wird (oder ich zumindest keine Gruppe finde, mit der ich es gut spielen kann). Das Nachträgliche Auswerten von Würfeln finde ich dabei an sich kein solches Problem (das gefällt mir beim One Roll Engine ja durchaus), man muss halt nur das Gefühl haben, dass dann auch echt was rauskommt - bei normalen Fertigkeitsproben kann man das ja in den meisten Fällen gut steuern, weil man da als SL typischerweise selbst den Maßstab bestimmt, in dem die Probe abgelegt wird (und dann eben keine drei Schleichen-Proben von jedem fordert, um das Schloss bis zum Geheimgang zu durchqueren, sondern nur eine). Im Kampf ist der Maßstab hingegen viel reglementierter, und wenn sich da langwieriges Auswerten zu oft wiederholt, bevor der Kampf zu Ende ist, ist das schon eine ziemlich Bremse. Wobei mich am AGE-System ja letztendlich weniger gestört hat, dass es so lange dauert, und mehr, dass die Stunt-Optionen großteils entweder ziemlich "meh" sind (Gegner zurücktreiben) oder weitere Würfe erfordern (Entwaffnen) und dass es keine vernünftigen Optionen gibt, in die man einzelne übrige Stunt-Punkte fließen lassen kann. Das lässt sich m.E. schon alles auch besser designen, und vielleicht tut Genesys das ja ...

Wenn ich es richtig sehe, kann man seine Advantages im Zweifelsfall einfach dazu benutzen, Erschöpfung zu regenerieren oder Vorteilswürfel an den nächsten SC weiterzureichen? Das geht zumindest schon mal in eine gute Richtung, finde ich, dann kann man im Zweifelsfall immer darauf zurückgreifen, wenn man gerade nicht überlegen will, was sonst mit der jeweiligen Punktzahl ginge.

Wie Player-Facing ist das System eigentlich? Würfeln Gegner genauso wie SC? MIt der gleichen Art der Auswertung? Oder ist es so, dass man den relevanten Wert eines Gegners bei einer Widerstandsprobe einfach dem SC als negative Würfel in den Pool knallt? Wie verhält es sich in der Beziehung im Kampf?

Die ganzen begeisterten Rezensionen, die das System irgendwie als das illegitime gemeinsame Kind von Fate und GURPS darstellen, sorgen jedenfalls weiterhin für einen gewissen Reiz.

Na ja, wenn ich das Ding günstig auftreibe (hier will es nicht zufällig jemand loswerden ...?), dann werde ich es wohl zumindest mal zum Lesen kaufen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 3.06.2020 | 11:07
Schau es dir einfach selbst an, was man alles mit den Symbolen bei SW im Personenkampf anstellen kann (siehe Anhang).
In meiner Runde sind aktuell sechs Spieler/innen. Die Kämpfe dauern trotzdem nicht lange, weil nun mal viel Schaden auf allen Seiten erzeugt wird. Etwas Zeit kosten i.d.R. nur das Verteilen vieler Symbole - oftmals bleibt bei einem Wurf ja gar keine Symbolmasse übrig - und das Auswerten des Wurfes an sich bis zum endgültigen Symbolergebnis. Letzteres wird durch Roll20 oder die Würfelapp automatisiert und fällt als Zeitfaktor weg.
Meine Spieler/innen sind nicht die regelfittesten, somit gehe ich davon aus, daß Regelkenner nach mehrere Kämpfen sehr schnell wissen, wofür sie ihre Symbole ausgeben können und möchten. Das spart weiter Zeit.
Aber ganz ohne Auswertung, Überlegung und Verteilung geht es eben nicht, denn immer nur Krits oder Erschöpfungsabbau ist nicht nur langweilig, sondern wird dem Kampfsystem auch nicht gerecht.
Gegner würfeln wie SC und werten ihre Würfe auch entsprechend aus.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Selis am 3.06.2020 | 11:26
Dragon Age kenne ich bislang nur die Computer Spiele, wenn ich auch das RPG System im Regal stehen habe.

da unsere Runden (FFG Star Wars) nicht in Würfelorgien ausarten, die Kämpfe ebenfalls mehr sind als nur die Würfel rollen zu lassen, kann ich das schlecht bestimmen wie lang unsere Kämpfe technisch gesehen dauern, nicht lang soviel kann ich sagen aber bei uns wird geplänkelt und coole Aktionen unter zu Hilfenahme der Umweltbedingungen ausgedacht.

Ich kann aber nur bestätigen, das System ist fix, ziemlich flexibel und auch für Einsteiger schnell verständlich. Wie das mit den Genesys Würfeln so funktioniert hatten bislang alle Spieler ziemlich schnell drauf.

Was die "Gummipunkte" angeht, die gehen dauernd hin und her und dienen eigentlich weniger zur finalen Rettung eines Charakters wie in einem anderen Spiel. Ich finde nicht, das es sich rein auf der Meta Ebene abspielt, kann man so machen aber es geht auch schön narrativ, wie es eigentlich gedacht ist.

Die Talente und die Bonus die sie geben sind nat. wichtig aber das es kompliziert ist, halte ich für übertrieben. Man notiert sich eben, was es dazu gibt und das war es auch schon.
Man sollte als Spieler (und da muss ich mich an die eigene Nase fassen), sie sich einfach mal durchlesen und ggfs. auf einen Spickzettel (Cheatsheet) schreiben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Althalus am 3.06.2020 | 12:08
Zitat
denn immer nur Krits oder Erschöpfungsabbau ist nicht nur langweilig, sondern wird dem Kampfsystem auch nicht gerecht.
Hängt halt auch immer vom Kampf (seiner Relevanz) und dem Ergebnis ab. Wenn ich 1 Adv. im Pool hab und Strain brauche, nehm ich den klarerweise dafür.
Wirklich schwierig wird's immer dann, wenn kein Success im Wurf bleibt, dafür aber ne Menge Adv. Da fällt oft keinem was ein, was er damit tun soll (Threats sind irgendwie einfacher - unangenehme Sachen scheinen einem leichter einzufallen...).

Zitat
Die Talente und die Bonus die sie geben sind nat. wichtig aber das es kompliziert ist, halte ich für übertrieben. Man notiert sich eben, was es dazu gibt und das war es auch schon.
Bei SW ist der OggDude-Generator Gold wert, weil er das alles schön zum Skill schreibt und die Talente auch extra auflistet. Für Genesys tut der Generator von Genesys Emporium in etwa das Gleiche (aber bei Weitem nicht so umfassend).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Selis am 3.06.2020 | 13:02
Bei SW ist der OggDude-Generator Gold wert, weil er das alles schön zum Skill schreibt und die Talente auch extra auflistet. Für Genesys tut der Generator von Genesys Emporium in etwa das Gleiche (aber bei Weitem nicht so umfassend).
´

Ja, ich weiß. Nutze den auch intensiv.
So praktisch der ist, vor allem wenn man einige Charaktere im Portfolio hat und damit auch eine Menge Papier spart, so neigt der faule Mensch halt dann doch dazu, sich mit den essentiellen Dingen nicht mehr auseinander zu setzen.

Ich gehe mal davon aus, das man einen Generator für ein generisches System auch nicht so umfassend ausrüsten kann.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Raven Nash am 9.08.2021 | 11:00
*raise thread*

Edge Studios hat eben auf FB folgendes veröffentlicht:
Zitat
Genesys Project Updates
Hello Genesys fans! We’d like to take a moment to give you some updates on our upcoming Genesys products.
Unfortunately, we have some bad news to share first. When we first began working on our next Genesys supplement, Embers of the Imperium, we were confident that we would be able to complete and release it by the end of the summer. Unfortunately, our confidence was misplaced. Due to backlogs in our development schedule and the time it’s taken to get Edge Studio up and running, we will not be able to make our scheduled release. Right now, we’re hoping to release Embers of the Imperium by the end of the year.
However, we do have some good news to share as well. First, Embers of the Imperium is not the only Genesys book we’re working on right now. We’re not quite at the point where we’re ready to release details about it, but we can confirm that the manuscript is written and is being playtested. We’re excited to share more news about it in the coming months.
Second, we’re excited to be participating in Free RPG Day this year with another Genesys release, Ashes of Power! This 40-page-booklet contains a simplified set of rules for Genesys, a full adventure by veteran writers Max Brooke and Michael Gernes, and four pre-generated characters (and there will be two additional pre-gens available for download on Free RPG Day). That, combined with the now free Genesys Dice Roller app, means you can try out Genesys without spending a single cent.
And, in case you were wondering, yes. Ashes of Power is a preview of Embers of the Imperium. You take on the role of a team of Keleres who are sent to a recently rediscovered planet to track down a missing Keleres informant. Of course once you get there, you’ll need to navigate a unique culture comprised of three very different species, and survive when you inevitably run into a group of very unpleasant individuals with a vested interest in seeing you dead. After all, there are ancient secrets lurking on Herool’s Truce…

Es geht also weiter - und zwar mit Twilight Imperium (was mich persönlich nicht die Bohne interessiert, aber das hat schon Android nicht  ;)).
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Space Pirate Hondo am 9.08.2021 | 11:11
*raise thread*

Edge Studios hat eben auf FB folgendes veröffentlicht:
Es geht also weiter - und zwar mit Twilight Imperium (was mich persönlich nicht die Bohne interessiert, aber das hat schon Android nicht  ;)).

Also das Brettspiel mag ich, auch wenn es manchmal 12 Stunden dauert, wenn man mit voller Besetzung spielt. Wobei mich beim Rollenspiel freuen würde, wenn man da auch gute Regeln für einen galaktischen Hexcrawl bekommt, um im Sinne des Brettspiels zu bleiben.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: klatschi am 9.08.2021 | 11:30
*raise thread*

Edge Studios hat eben auf FB folgendes veröffentlicht:
Es geht also weiter - und zwar mit Twilight Imperium (was mich persönlich nicht die Bohne interessiert, aber das hat schon Android nicht  ;)).

Hat mich schon gewundert, dass das so lange gedauert hat.

Sind ja schon alle Sachen dabei die man für Space Opera braucht und als großer Fan der Xxcha beim Brettspiel freu ich mich, nen Space Turtle Diplomaten zu spielen
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 4.09.2021 | 15:27
Ist der Twilight Imperium Hintergund für ein pnp so ergiebig?

Könnte in die Richtung NOVA RPG gehen?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Colgrevance am 5.09.2021 | 11:20
Ich würde den TI-Hintergrund definitiv als "ergiebig" ansehen, da er nicht an eine fremde IP gebunden (und somit in der Ausgestaltung freier ist als z. B. Star Wars) und ein recht generisches Kitchen-Sink-Space Opera-Setting darstellt - da kann man also recht viel unterbringen. Zudem bieten die existierenden Brettspiele in diesem Universum gute Anknüfpungspunkte und für Kenner auch einen Wiedererkennungswert.

Ob er auch gelungen (im Sinne von: entspricht meinen Erwartungen und Ansprüchen) ist, muss wohl jeder selbst beurteilen. Das alte Rollenspiel dazu (hier (https://en.wikipedia.org/wiki/Twilight_Imperium:_The_Role-Playing_Game) ein Wiki-Link; auf Amazon gibt es zu dem Grundregelwerk auch eine deutsche Bewertung) war wohl nicht so überzeugend, aber ich kenne es nicht näher - NOVA übrigens auch nicht, daher kann ich mich dazu nicht äußern. Ich bin aber grundsätzlich froh, dass es mit Genesys weitergeht, und hoffe auch, dass einige Inhalte des Twilight Imperium-Quellenbuchs für eigene/andere SF-Settings nutzbar sind.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 10:26
Ich hab ein paar Noob-Fragen zum System und speziell zu Realms of Terrinoth.
Kann ich die hier loswerden?

1. Kann ich Genesys auch mit den Würfeln von Star Wars spielen, wenn ich die entsprechenden Würfel und ihre Symbole interpretiere?
(Für mich sehen die nahezu identisch aus)
2. Spielt hier jemand Realms of Terrinoth und kann die-/derjenige was zum Setting sagen? Irgendwie entgeht mir das spezielle und einzigartige an der Welt.
Was macht das Setting so wunderprächtig?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: KyoshiroKami am 13.09.2021 | 10:33
Ich hab ein paar Noob-Fragen zum System und speziell zu Realms of Terrinoth.
Kann ich die hier loswerden?

1. Kann ich Genesys auch mit den Würfeln von Star Wars spielen, wenn ich die entsprechenden Würfel und ihre Symbole interpretiere?
(Für mich sehen die nahezu identisch aus)

Die Würfel sind mehr oder minder die Gleichen. Die Symbole würden etwas angepasst, du kannst aber auch mit den Star Wars-Würfeln spielen. Die Würfel-App sollte meines Wissens jetzt auch kostenlos sein, die kann man auch nutzen.

Zu Punkt 2 kann ich wenig sagen, ich habe RoT zwar, aber mehr für die Mechaniken als das Setting.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 10:38
Die Würfel sind mehr oder minder die Gleichen. Die Symbole würden etwas angepasst, du kannst aber auch mit den Star Wars-Würfeln spielen. Die Würfel-App sollte meines Wissens jetzt auch kostenlos sein, die kann man auch nutzen.

Danke! Wir haben noch zwei Schubkarren voll mit Star Wars Würfeln und die Symbole sind auch allen noch vertraut. Da wären die Genesys nur zusätzliche Kosten und notwendiges Umdenken...

Zitat
Zu Punkt 2 kann ich wenig sagen, ich habe RoT zwar, aber mehr für die Mechaniken als das Setting.

Okay, dann hake ich da mal ein.
Ich kenn das SW EotE (und Varianten) ganz gut und hab schon gesehen, dass Genesys die Talent-Bäume gegen eine Pyramide ersetzt hat (fancy).
Gibt es noch was spezielles anderes?
Und wie funktioniert Magie (Spruchzauberei) bei Realms/Genesys? "Irgendwie über Skills" hab ich gesehen, aber genau konnte ich mir das nicht ansehen (Zeitmangel).
Kann man das hier in 1-2 Sätzen zusammenfassen?

Und warum gibt es kaum Erklärbär Youtubes? (Ich bin bekennende Autodidakt-Niete!)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: boeseMuh am 13.09.2021 | 10:50
Größere Unterschiede gibt es zwischen Starwars und Genesys sonst nicht. Eher im Detailbereich wie Fahrzeugkampf etc.

Zauber funktionieren grob folgendermaßen:

Du hast eine Fähigkeit, z.B. Zauber(arkan) oder Zauber (göttlich).

Immer wenn du einen Zauber wirken willst, legst du eine Probe mit dieser Fähigkeit ab.

Es gibt keine Spruchliste, sondern eine Handvoll „magische Aktionen“.

Wenn du jemandem Schaden zufügen willst wählst du z.B die magische Aktion „Angriff“ aus.

Jede Aktion hat einen Standardeffekt, z.B füge Schaden in Höhe deiner Intelligenz zu.

Und dann kannst du noch zusätzliche Effekte aus einer Tabelle dazubasteln.
Die machen den Zauber stärker, erhöhen aber die Schwierigkeit des Zaubers.
Du kanns z.B Blast oder Pierce oder Snare deinem Angriffszauber zufügen.

Außerhalb von Kämpfen werden Zauber narrativ abgehandelt. Wenn dein Magier zum Beispiel Feuer schmeißen kann, kannst du dann auch eine Fackel in Reichweite anzünden. Die Schwierigkeit von Zaubern außerhalb von Kämpfen soll grundsätzlich schwieriger sein, als das mundane Äquivalent.

Der Magier, der eine Tür aufzaubert hat es schwieriger als der Dieb, der sie knackt.

Was magisch alles möglich ist, ist nicht explizit geregelt sondern folgt aus der Narrative der jeweiligen magischen Disziplin und sollte mit den Spielern abgestimmt werden.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 10:56
@boeseMuh: Danke! (geiler Name, btw.)

Bleibt die Frage, wer sich hier mit den "Realms of Terrinoth" Setting auskennt und mir mal kurz einen Pitch zuwerfen kann.

Und:
Wer hat ausser mir noch den Gedanken gehabt, dass man sich Genesys, Beanstalk und Terrinoth zulegen und damit prima Shadowrun spielen können sollte?
Und macht das jemand?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: boeseMuh am 13.09.2021 | 11:01
Ich hab RoT auch hier, aber wie mein Vorredner nur wegen der Mechaniken. Ich bespiele damit andere Fantasysettings.

Terrinoth wirkt auf mich sehr generisch.
(Man kennt es vielleicht von den Brettspielen wie Descent oder Runebound)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 11:06
Ich hab RoT auch hier, aber wie mein Vorredner nur wegen der Mechaniken. Ich bespiele damit andere Fantasysettings.

Darf ich fragen welche?

Zitat
Terrinoth wirkt auf mich sehr generisch.
(Man kennt es vielleicht von den Brettspielen wie Descent oder Runebound)

So wirkt es auf mich auch. Und die Verwandschaft von Descent, Runewars und dergleichen hab ich auch wahrgenommen, aber die Spiele kenne ich nun leider auch nicht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: klatschi am 13.09.2021 | 11:06
@boeseMuh: Danke! (geiler Name, btw.)

Bleibt die Frage, wer sich hier mit den "Realms of Terrinoth" Setting auskennt und mir mal kurz einen Pitch zuwerfen kann.

Und:
Wer hat ausser mir noch den Gedanken gehabt, dass man sich Genesys, Beanstalk und Terrinoth zulegen und damit prima Shadowrun spielen können sollte?
Und macht das jemand?

Ich habe für Shadowrun einfach immer die Star Wars Regeln verwendet. Für die Matrix habe ich einfach 1:1 Äquivalente der Waffentabelle genommen und den Programmen andere Namen gegeben. So wurde aus nem Sniper halt das Programm „Data Whip“ und aus ner Granate die „Virus Bomb“.

Ich hab es aber auch so geändert dass Matrix im Gegensatz zu Shadowrun nicht ein abgekoppeltess Minispiel für sich ist sondern gleichzeitig läuft. So konnte der Hacker im Kampf zb die com-Links der Gegner angreifen etc pp

War für ein paar OneShots, hat gut geklappt und war schön dynamisch
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Raven Nash am 13.09.2021 | 11:22
Bleibt die Frage, wer sich hier mit den "Realms of Terrinoth" Setting auskennt und mir mal kurz einen Pitch zuwerfen kann.
Besonders: Gar nix.
RoT ist ein bunt überpinselter Warhammer-Abklatsch, was halt aus der Tabletop-Genetik herrührt. Statt dem Chaos hat man die Untoten, aber ansonsten ist nur der Anstrich anders.
Dazu kommt, dass die Community wohl sehr D&D-lastig war/ist und im Prinzip D&D mit Genesys-Regeln spielen wollte (zumindest wenn man die Threads im alten FFG-Forum so ansah). Mische also FR mit WH und du hast RoT.

Mein Problem mit RoT waren die unbrauchbaren Magieregeln von Genesys. Wenn man nämlich außerhalb der D&D-Sprüche denkt, ist das System schnell broken. Es ist z.B. ohne Probleme möglich, mittels Beschwörung sich mal eben einen Drachen herzuzaubern, der das Kämpfen erledigt.
Eigentlich müsste man sich die PHB-Zauber in Genesys zusammenbauen und nur diese dann auch freigeben - ansonsten wird's schnell blödsinnig.

So sehr ich das System an sich mag: RoT bespielt man - so man das will - besser mit D&D.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Weltengeist am 13.09.2021 | 11:34
Terrinoth wirkt auf mich sehr generisch.

Ich habe es einmal durchgeblättert und konnte beim allerbesten Willen nicht erkennen, warum ich ein dermaßen langweiliges 08/15-Fantasysetting brauche. Ich bin ja nun wirklich leicht durch coole Settings zu triggern, aber daran fand ich nun wirklich überhaupt nichts cool. Ich habe es dann nur aufgehoben für den Fall, dass ich mal Genesys-Magieregeln brauche, aber soooo doll sind die jetzt eigentlich auch nicht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: boeseMuh am 13.09.2021 | 11:43
Am Anfang fand ich die Magieregeln sehr interessant.
Nachdem ich jetzt ca. ein Jahr ne Kampagne leite, bin ich enttäuscht. Es werden immer die gleichen Zauber geworfen und Kreativität wird nicht, wie erhofft, gefördert. Da sind Spruchlisten für mich doch besser.

(Beschwörungszauber hab ich ganz rausgenommen, die Begrenzung über Größe des Beschworenen ist schlicht dämlich)

@Boba: Settings, die ich bespielt habe: Sundered Skies, TheRemaining (postapokalyptischer Eigenbau), Khorinis (aus den Gothic-Spielen)

Alle Settings haben einiges an Eigenleistung erfordert, um das System an das Setting anzupassen. Vor allem im Bereich der Talente und Spezies)

Edit: Wenn ich nochmal eine Genesys-Kampagne starte, werde ich sowohl die Talentpyramide als auch das Magiesystem raushauen und an die Fähigkeitsbäume und Machtfähigkeiten aus Starwars anlehnen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Raven Nash am 13.09.2021 | 12:15
Edit: Wenn ich nochmal eine Genesys-Kampagne starte, werde ich sowohl die Talentpyramide als auch das Magiesystem raushauen und an die Fähigkeitsbäume und Machtfähigkeiten aus Starwars anlehnen.
War auch meine Idee, als ich eine Idee für ein Setting hatte - aber dann kam mir irgendwie 5e unter die Finger, und ich hab die Arbeit an Genesys eingestellt. Aber ich bin auch der Meinung, dass die Pyramide zu unübersichtlich und auch irgendwie hölzern ist - Fertigkeitsbäume bringen da deutlich mehr Übersicht und auch Schwung rein, finde ich (man sieht halt gleich, was als nächstes zu haben wäre).

Das Magiesystem an sich finde ich noch OK - aber man merkt eben, dass die Entwickler nur D&D-like Zauber im Kopf hatten. Die funktionieren damit auch gut und flexibel - aber alles darüber hinaus leider nicht. Für ein Low-Magic Setting, wie es mir damals vorschwebte, hätte ich einfach fixe Zauber geschrieben, die man dann anhand der Tabellen manipulieren könnte. Bei High-Magic ist das dann aber viel Arbeit.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 12:36
...aber dann kam mir irgendwie 5e unter die Finger, und ich hab die Arbeit an Genesys eingestellt.

Naja, bei mir sind die D&D5e Charaktere alle inzwischen Level 11+ und so langsam merkt man, wie viel Aufwand in Vorbereitung und Verwaltung (im Konflikt) es bedeutet, für Charaktere diesen Level Oppositionen zu stellen. Mich nervt die endlose Spiraltreppe der Kompetenz ja ohnehin endlos.
Deswegen gucke ich mich gerade neugierig um.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Weltengeist am 13.09.2021 | 12:53
Am Anfang fand ich die Magieregeln sehr interessant.
Nachdem ich jetzt ca. ein Jahr ne Kampagne leite, bin ich enttäuscht. Es werden immer die gleichen Zauber geworfen und Kreativität wird nicht, wie erhofft, gefördert.

Nun habe ich Genesys tatsächlich (bis auf einen traumatischen Abend Warhammer 3) nie gespielt, nur durchgelesen. Aber mein Eindruck war, dass man das im Grunde über das ganze System sagen kann. Da hat man diese "narrative dice", und irgendwie habe ich mir vorgestellt, dass man zu dem Ergebnis eigene Ideen bastelt, was das nun bedeuten könnte. Aber gerade bei taktischen Situationen scheint dann ja doch wieder vieles fest anhand der Würfelergebnisse verregelt zu sein...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: JS am 13.09.2021 | 13:00
Das hängt von den Spielern ab. Möchtest du alles vorgekocht und kriegst deine Phantasie nicht mal auf Trab, dann guckst du nur nach den festen Optionen. Bist du etwas flotter unterwegs, kannst du wirklich viel aus den Würfeln und Interpretationen machen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 13:13
Aber gerade bei taktischen Situationen scheint dann ja doch wieder vieles fest anhand der Würfelergebnisse verregelt zu sein...

Kann ich aus dem Star Wars System so nicht bestätigen. Vor allem, weil es auch Würfelergebnisse gibt, die eben schwer zu interpretieren sind.
"Ich hab null Erfolge gewürfelt aber 7 Vorteile. Was mach ich jetzt mit denen?"
Das System lebt ja von Synergien der Spieler miteinander, die sich gegenseitig Dinge hin- und herschieben.
Das ist kein Alleinstellungsmerkmal, aber eine tolle Einrichtung, die das Spiel wirklich bereichert.
Und wenn man sich mal von "ich muss das alles beschreiben und in Szene setzen und ich muss jeden erwürfelten Vorteil unterbringen" frei gemacht hat, ist das sehr lustig.

Aber nach wie vor: Realms of Terrinoth - Setting elevator pitch anyone?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: boeseMuh am 13.09.2021 | 13:16
Die Kämpfe bei Genesys finde ich nach wie vor sehr gelungen. Sie bleiben ziemlich spannend, ohne direkt zu tödlich zu werden. Und haben für mich eine gute Mischung aus Taktik, Cineasmus und Geschwindigkeit.

Außerhalb des Kampfes häufen sich für meinen Geschmack irgendwann die Triumphe zu sehr, wenn hochstufige Helden immer mit 4-5 gelben Würfeln schmeißen. Das entwertet den Triumph dann etwas.
Außerdem fordert das System eigentlich durch die lange Fertigkeitsliste zum Vielwürfeln auf, aber die Häufung von Erfolg mit Vorteil oder Fehlschlag mit Nachteil etc. lässt dieses Feature dann schnell überfordernd wirken.

Insgesamt taugt das System für mich eher für ergebnisoffene Kampagnen als für fertige Abenteuerpfade.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Raven Nash am 13.09.2021 | 13:30
Naja, bei mir sind die D&D5e Charaktere alle inzwischen Level 11+ und so langsam merkt man, wie viel Aufwand in Vorbereitung und Verwaltung (im Konflikt) es bedeutet, für Charaktere diesen Level Oppositionen zu stellen. Mich nervt die endlose Spiraltreppe der Kompetenz ja ohnehin endlos.
Deswegen gucke ich mich gerade neugierig um.
Ist bei Genesys aber nicht viel anders. Wenn du mal 800+ XP Chars hast, bist du genau dort, wo du jetzt mit 11+ bist. Plus Spielern, die jede Übersicht über ihre Talente verloren haben.  >;D
Zitat
Aber nach wie vor: Realms of Terrinoth - Setting elevator pitch anyone?
Hab zwar keine Ahnung, was ein "elevator pitch" sein soll - aber was genau willst du denn wissen?
Und nein, das Setting hat einfach keinen USP. ;D
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Toa am 13.09.2021 | 13:54
Wer hat ausser mir noch den Gedanken gehabt, dass man sich Genesys, Beanstalk und Terrinoth zulegen und damit prima Shadowrun spielen können sollte?
Es gibt bereits eine extrem umfangreiche Fan-Conversion von Shadowrun auf Genesys. ;)
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 13:56
Ist bei Genesys aber nicht viel anders. Wenn du mal 800+ XP Chars hast, bist du genau dort, wo du jetzt mit 11+ bist. Plus Spielern, die jede Übersicht über ihre Talente verloren haben.

Das wäre so bei 40 Sitzungen (20 EP pro Sitzung), also bei uns nach 1 1/2 Jahren. Also da wo wir bei D&D jetzt auch sind.
Das hilft mir dann also auch nicht viel weiter.

Zitat
  >;DHab zwar keine Ahnung, was ein "elevator pitch" sein soll - aber was genau willst du denn wissen?

Ein Elevator Pitch ist, wenn Du aus 14m Distanz einen Baseball in einen Fahrstuhl wirfst während die Türen zugehen...
Nein, das ist eine kurze Zusammenfassung die vorgetragen ungefähr solange dauern soll, wie man mit einem Fahrstuhl fährt (~2 Minuten).
Bei Schaffern von Kreativem Inhalt wird das genutzt um jemandem, der einem die Sache finanzieren soll zu informieren und zu überzeugen.
steile These: Wenn Du es nicht im EP schaffst, jemanden von einer Sache zu überzeugen und ausreichend zu informieren, ist es die Sache nicht wert.

Was ich genau wissen will: Worum geht es da?
Aber Du schreibst ja schon: kein "unique selling point" - ergo "generische tolkieneske EDO Fantasy". Für manche auch ein USP...

Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Toa am 13.09.2021 | 14:07
Ich hab mich jetzt noch nicht ausführlich in Realms of Terrinoth eingelesen, aber ja, es erweckt den Eindruck einer Kitchensink-Fantasy – so ziemlich jedes Klischee wird irgendwo bedient und als Spielleiter hat man große Freiheit, die Abenteuer nach eigenem Gusto thematisch auszugestalten.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 14:38
Ich hab mich jetzt noch nicht ausführlich in Realms of Terrinoth eingelesen, aber ja, es erweckt den Eindruck einer Kitchensink-Fantasy – so ziemlich jedes Klischee wird irgendwo bedient und als Spielleiter hat man große Freiheit, die Abenteuer nach eigenem Gusto thematisch auszugestalten.

Ja, dadurch kann man natürlich auch jedes andere persönlich geschätzte Setting bespielen - andererseits muss man damit dann aber auch ganz vieles selber machen.
Das hat Vor- und Nachteile. Im Moment fehlt es mir sehr viel an Zeit, deswegen ist "selber machen" gerade gar nicht so meines. Und es fehlt gerade an Kreativität.
Deswegen koch ich lieber gerade nach Rezept (Kaufabenteuer in einem prädefinierten Setting), anstatt selbst zu experimentieren.
Die RoT werden also nicht mein Freund - zumindestens nicht aktuell.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Raven Nash am 13.09.2021 | 14:56
Ja, dadurch kann man natürlich auch jedes andere persönlich geschätzte Setting bespielen - andererseits muss man damit dann aber auch ganz vieles selber machen.
Das hat Vor- und Nachteile. Im Moment fehlt es mir sehr viel an Zeit, deswegen ist "selber machen" gerade gar nicht so meines. Und es fehlt gerade an Kreativität.
Deswegen koch ich lieber gerade nach Rezept (Kaufabenteuer in einem prädefinierten Setting), anstatt selbst zu experimentieren.
Die RoT werden also nicht mein Freund - zumindestens nicht aktuell.
Ich hab letztens beim Drivethru-Genesys Channel (also das, wo man auch Geld mit eigenem Zeug machen darf) reingeguckt, und inzwischen gibt es eine Menge an Fanmade Material (u.a. Abenteuer) um kleines Geld. Was FFG, respektive Edge Studios nicht schaffen...

Aber grundsätzlich hab ich in RoT neben schreienden Logiklöchern nichts gefunden, was ich nicht schon zigfach kennen würde, oder selber besser machen könnte. Die oft gelobte Runenmagie finde ich z.B. ziemlich Banane, weil sie eigentlich vom Goodwill des SL abhängt, was der einen der für Runensteine finden lässt.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Boba Fett am 13.09.2021 | 16:03
Danke für die Infos!
schreiende Logiklöcher hört man wenigstens von weitem und kann sie umfahren... ;)

Die oft gelobte Runenmagie finde ich z.B. ziemlich Banane, weil sie eigentlich vom Goodwill des SL abhängt, was der einen der für Runensteine finden lässt.

Naja, bei D&D5 hängen die Zauber, die ein Magier lernen kann auch irgendwo beim Spielleiter. Oder Schätze, oder irgendwas anderes.
Wem das wichtig ist, der nutzt Zufallstabellen und wenn man eh alles selber machen muss, ist so was auch schnell gemacht.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Raven Nash am 13.09.2021 | 16:12
Naja, bei D&D5 hängen die Zauber, die ein Magier lernen kann auch irgendwo beim Spielleiter. Oder Schätze, oder irgendwas anderes.
Wem das wichtig ist, der nutzt Zufallstabellen und wenn man eh alles selber machen muss, ist so was auch schnell gemacht.
Nur beim Wizard - und den will bei uns genau deshalb keiner spielen.  ;D
Nö, im Ernst, der Wizard kriegt ja zumindest beim Stufenaufstieg Zauber - da Genesys aber sowas nicht hat, und die Runenmagie halt allein über die (ohnehin seltenen) Runensteine läuft, wird das Ganze halt extrem willkürlich. Es gibt ja nichtmal die Auswahl für den Spieler, was er nun gerne hätte - weil gehandelt werden die Dinger eigentlich auch nicht...

Ein weiteres Manko bei RoT ist, dass es das StarWars Problem hat: Die laut Lore ultramächtigen NSCs sind wertemäßige Krüppel, die von einer 300 XP Truppe locker platt zu machen sind. So wie Vader laut Dawn of Rebellion. Ich hatte schon beim FFG-SW immer das Gefühl, dass die nur bis 500+ XP spielen und dann die Kampagne beenden...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: nobody@home am 13.09.2021 | 17:46
Nö, im Ernst, der Wizard kriegt ja zumindest beim Stufenaufstieg Zauber - da Genesys aber sowas nicht hat, und die Runenmagie halt allein über die (ohnehin seltenen) Runensteine läuft, wird das Ganze halt extrem willkürlich. Es gibt ja nichtmal die Auswahl für den Spieler, was er nun gerne hätte - weil gehandelt werden die Dinger eigentlich auch nicht...

Klingt ein Stück weit nach dem ollen Schwertmeister-DSA...
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Ninkasi am 13.09.2021 | 17:50
Wer hat ausser mir noch den Gedanken gehabt, dass man sich Genesys, Beanstalk und Terrinoth zulegen und damit prima Shadowrun spielen können sollte?
Und macht das jemand?

Der Gedanke kam mir, allerdings würde ich aktuell gleich zu Beanstalk statt Shadowrun greifen.
Wie hier schon erwähnt lohnt der Blick ins Fanwerk dazu.

Terrinoth empfinde ich persönlich auch aks belanglos, da würde ich eher Lorakis mit Genesys bespielen.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 19.11.2021 | 18:54
Wie steht es um den Twilight Imperium Band der für das Genesys-System erscheinen soll?
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: ComStar am 19.11.2021 | 18:57
Wie steht es um den Twilight Imperium Band der für das Genesys-System erscheinen soll?

2. Quartal 2022
https://edge-studio.net/games/embers-of-the-imperium/
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: bolverk am 14.12.2021 | 15:30
Und:
Wer hat ausser mir noch den Gedanken gehabt, dass man sich Genesys, Beanstalk und Terrinoth zulegen und damit prima Shadowrun spielen können sollte?
Und macht das jemand?
Späte Antwort: Jep!
Ich habe das meiner unbedarften Gruppe ohne SR-Vorkenntnisse gepitcht und es lief ziemlich gut. RoT haben wir nicht benutzt, aber Beanstalk. Wir haben uns etwa ein Jahr lang durch einen Stapel 1st-Edition SR-Abenteuer gewühlt, nämlich Queen Euphoria, Mercurial, Botteled Demon, Silver Angel, Elven Fire, Ivy & Chrome, Dragon Hunt und Harlequin, dessen Kapitel ich schön zwischen die anderen Abenteuer gestreut habe.
Die paar Metatypen waren schnell gebaut, den Rest haben wir praktisch aus dem Buch verwendet, bzw. habe im Prinzip die Waffenliste von EotE verwendet und hier und dort leicht angepasst. Meine Spieler waren so zufrieden damit, dass wir auch mittelfristig wieder in die 6. Welt zurückkehren werden.
Titel: Re: Genesys - Announcing a New Roleplaying Game Featuring the Narrative Dice System
Beitrag von: Karnage am 31.01.2022 | 15:06
Falles es noch nicht bekannt war, den Starter (50 Seiten) "Ashes of Power" für Embers of the Imperium gibt es jetzt kostenlos.

Direkter Link: https://edge-studio.net/freebies/genesys/gns16_ashes_of_power_plus_expanded_content.pdf

Weiterhin gibt es auf der Seite (https://edge-studio.net/ashes-of-power/) noch Material für Terrinoth und Keyforge.