Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Umfragen => Thema gestartet von: Celestine am 4.01.2018 | 20:06

Titel: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Celestine am 4.01.2018 | 20:06
Liebe Rollenspielfreunde,

Für mich ist Rollenspiel in den letzten Jahren vor allem Nostalgie nach den 90ern gewesen, jetzt frage ich mich allerdings, wo das Rollenspiel mittlerweile in der Gegenwart steht?  Ich habe zwar hier nach euren Top 5 gefragt, aber mich interessiert es vor allem einen Eindruck zu bekommen, wie das Rollenspiel sich über die letzten Jahre entwickelt hat und welche Systeme am höchsten geschätzt werden.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: trendyhanky am 4.01.2018 | 20:30
Zitat
Ich habe zwar hier nach euren Top 5 gefragt, aber mich interessiert es vor allem einen Eindruck zu bekommen, wie das Rollenspiel sich über die letzten Jahre entwickelt hat und welche Systeme am höchsten geschätzt werden.

Du könntest dir zB anschauen, welche Spielforen im Tanelorn aktiv sind und welche Spielforen tot
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Rhylthar am 4.01.2018 | 20:36
Was ist die Rollenspielgegenwart?

Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, ist bei den Systemen kein wirklich neuer Trend zu erkennen. Schwedische Rollenspiele sind recht beliebt.  ;)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Silent Pat am 4.01.2018 | 20:42
Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, ist bei den Systemen kein wirklich neuer Trend zu erkennen. Schwedische Rollenspiele sind recht beliebt.  ;)

Ja - Schweden ist das neue Frankreich ;)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: KhornedBeef am 4.01.2018 | 20:43
Was ist die Rollenspielgegenwart?

Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, ist bei den Systemen kein wirklich neuer Trend zu erkennen. Schwedische Rollenspiele sind recht beliebt.  ;)
Also meine Lieblinge gabs in den 90ern alle nicht ¯\_(ツ)_/¯
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Bildpunktlanze am 4.01.2018 | 20:47
in absteigender Reihenfolge: Symbaroum; Barbarians of Lemuria; DnD 5e; Dungeon World; Splittermond
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Crimson King am 4.01.2018 | 20:49
Was ist die Rollenspielgegenwart?

Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, ist bei den Systemen kein wirklich neuer Trend zu erkennen. Schwedische Rollenspiele sind recht beliebt.  ;)

Was ist für dich ein "wirklich neuer Trend"?

Man darf ja nicht erwarten, dass alle zwei Jahre das Hobby neu erfunden wird. Powered by the Apocalypse hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber Implementierungen dieser Regel-Engine kommen immer wieder neue auf den Markt. Das dürfte neben FATE Core und FATE Accelerated der letzte große Trend sein. Ansonsten gibt es im Wesentlichen Variationen und Weiterentwicklungen von Altbekanntem. Auch der heiße Schweden-Scheiß wie Symbaroum und Trudvang Chronicles ist sowohl auf Regel- als auch auf Settingseite alles andere als innovativ.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Rhylthar am 4.01.2018 | 21:03
Was ist für dich ein "wirklich neuer Trend"?

Man darf ja nicht erwarten, dass alle zwei Jahre das Hobby neu erfunden wird. Powered by the Apocalypse hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber Implementierungen dieser Regel-Engine kommen immer wieder neue auf den Markt. Das dürfte neben FATE Core und FATE Accelerated der letzte große Trend sein. Ansonsten gibt es im Wesentlichen Variationen und Weiterentwicklungen von Altbekanntem. Auch der heiße Schweden-Scheiß wie Symbaroum und Trudvang Chronicles ist sowohl auf Regel- als auch auf Settingseite alles andere als innovativ.
Trend ist für mich nur das, was vom Publikum auch angenommen wird und dies muss nicht immer innovativ sein. Seit ich dieses Jahr das Red Dot-Museum besucht habe, ist mir (für mich) der Unterschied sehr deutlich geworden.

Deswegen müssen Symbaroum und Trudvang Chronicles nicht innovativ sein. Sie kommen (evtl.) beim Publikum an und werden gekauft. Wie allerdings wohl auch Mutant: Year Zero und evtl. Lex Occultum, nicht zu vergessen Coriolis (als schwedische RPGs).
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: trendyhanky am 4.01.2018 | 21:10
Zitat
Deswegen müssen Symbaroum und Trudvang Chronicles nicht innovativ sein. Sie kommen (evtl.) beim Publikum an und werden gekauft.

Einen Trend sehe ich da jetzt nicht
Gibt zu Symbaroum nichtmal ein Unterforum sondern zwei Threads im Sammelsurium "Weiteres"

SaWo hat zB in seinem Board über 45.000 Beiträge
Das würde ich eher einen Trend nennen
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Bildpunktlanze am 4.01.2018 | 21:13
in absteigender Reihenfolge: Symbaroum; Barbarians of Lemuria; DnD 5e; Dungeon World; Splittermond

Achso darum gehts:
Symbaroum:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Barbarians of Lemuria: Kombination Klassen/Fertigkeitsystem plus das geniale dreistufige Magiesystem
DnD 5e: Vorteil/Nachteilsregelung macht der Boni/Maluserbsensystem den Gar aus
Dungeon World: die Erfolgsprobe
Splittermond: Verknüpfung Attribute/Fertigkeiten/Erfolgswurf/ plus generelles Regeldesign
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Crimson King am 4.01.2018 | 21:18
Deswegen müssen Symbaroum und Trudvang Chronicles nicht innovativ sein. Sie kommen (evtl.) beim Publikum an und werden gekauft. Wie allerdings wohl auch Mutant: Year Zero und evtl. Lex Occultum, nicht zu vergessen Coriolis (als schwedische RPGs).

Tales from the Loop nicht zu vergessen.

Ich möchte den Spielen auch keinesfalls die Qualität absprechen. Einige davon habe ich selbst. Und definitiv ist Evolution oft besser als Revolution.


Einen Trend sehe ich da jetzt nicht
Gibt zu Symbaroum nichtmal ein Unterforum sondern zwei Threads im Sammelsurium "Weiteres"

SaWo hat zB in seinem Board über 45.000 Beiträge
Das würde ich eher einen Trend nennen

Savage Worlds ist ein Universalrollenspiel und über 10 Jahre alt. Da kommt man schon mal auf 45.000 Beiträge. Symbaroum dagegen ist ein geschlossenes Spiel mit aufs Setting abgestimmten Regeln und vor knapp zwei Jahren erschienen.

Der damit zusammenhängende Trend, wenn man ihn so nennen will, ist auch eher "schwedische Rollenspiele". Das als Trend zu werten, ist allerdings aus meiner Sicht insofern unsinnig, als die Spiele nicht wegen ihres Schwedischseins erfolgreich sind. Inhaltlich sind die höchst unterschiedlich.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Rhylthar am 4.01.2018 | 21:20
Einen Trend sehe ich da jetzt nicht
Gibt zu Symbaroum nichtmal ein Unterforum sondern zwei Threads im Sammelsurium "Weiteres"

SaWo hat zB in seinem Board über 45.000 Beiträge
Das würde ich eher einen Trend nennen
Und wieviel hat das D&D-Board? Ist damit D&D 3.5 und D&D 4 der "heisse Scheiss" der letzten Jahre?

Wenn, dann nach Aktualität gucken. Außer regelmäßige Postings von Kardohan sehe ich da kaum etwas, was durchaus auch daran liegen kann, dass Prometheus Games es grandios in den Sand gesetzt haben in Deutschland.

Geht es um weltweite Trends? icv2 - Spring 2017 (https://icv2.com/articles/markets/view/38060/top-5-roleplaying-games-spring-2017)

@ Crimson King:
Tales from the Loop habe ich tatsächlich vergessen, mea culpa. Hätte ich sofort gekauft, hatte nur leider den "No Go"-Haken.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Marask am 4.01.2018 | 21:23
Meine Top5-Rollenspielsystem, die ich/wir in den letzten Jahren am meisten spielten (in absteigender Reihenfolge):

Rolemaster
Warhammer 2nd
Symbaroum
Deadlands Classic
Los Muertos
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Ucalegon am 4.01.2018 | 22:33
Für mich ist Rollenspiel in den letzten Jahren vor allem Nostalgie nach den 90ern gewesen

Nicht nur für dich... (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,97456.0.html)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Grandala am 4.01.2018 | 22:50
Also erstmal die Liste in absteigender Reihenfolge:

Midgard 5

Fate Core

the One Ring

Star Wars von FFG

Song og Ice and Fire RPG

Begründung folgt wenn ich mich morgen früh an den Rechner setzen kann.

Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: LushWoods am 4.01.2018 | 22:57
pbtA

Honor+Intrigue (Barbarians of Lemuria)

Noctum

Rapidfire (Warbirds, Remnants)

Ubiquity (HEX, Space 1889, etc.)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Blizzard am 5.01.2018 | 01:05
Mal überlegen...

Hier kommt meine TOP 5:

1. Deadlands:Classic
2. AlphaOmega
3.Dread (Jengaturm)
4. WarHammer Fantasy 2nd
5.Shadows of Esteren
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: vanadium am 5.01.2018 | 01:12
SaWo hat zB in seinem Board über 45.000 Beiträge
Das würde ich eher einen Trend nennen

SaWo ist tot - spätestens seit es PG mit seiner Veröffentlichungspolitik verkackt hat. Die dt. Lizenz ist auch am Arsch.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Celestine am 5.01.2018 | 13:38
Es ist auf jeden Fall spannend einen Überblick, über die verschiedenen Veröffentlichungen der letzten Zeit zu bekommen. Ich habe bei den Onlinerunden bei denen ich in letzter Zeit mitgemacht habe das Gefühl gehabt, dass die meisten Leute eigentlich mit so wenig Würfeln wie möglich auszukommen versuchen, erlebt ihr das auch so? Damals gab es ja in den 90ern diesen Schritt zum Storytelling System, was auch vereinfachte Regeln zu Gunsten des Erzählens einführte, aber es gab auch so Regelorgien wie Rolemaster. Seht ihr da einen Trend, was durch Regeln im Spiel definiert wird und was lieber erzählerisch geklärt wird, um am meisten aus der Erfahrung rauszuholen?
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Celestine am 5.01.2018 | 14:44
Ein anderes Thema wären die Charakterklassen: Ich habe das Gefühl, dass die einzelnen Charaktere sich mehr in Richtung Allrounder entwickeln, also individualistischer werden und frage mich ob das nicht auf Kosten der Gruppe geht, die sich sonst aus mehreren sich ergänzenden Teilen zusammensetzt und so selbst einen übergeordnete, grössere Einheit bilden könnte.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Ucalegon am 5.01.2018 | 14:45
Ich habe bei den Onlinerunden bei denen ich in letzter Zeit mitgemacht habe das Gefühl gehabt, dass die meisten Leute eigentlich mit so wenig Würfeln wie möglich auszukommen versuchen

Was habt ihr denn da gespielt?

Während "Regeln" und "erzählerisch" in den 90ern noch ein Widerspruch gewesen sein mögen, ist das heute eher nicht mehr so. Ich spiele nur noch Indies und da ist z.B. das Gegenteil der Fall.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: D. Athair am 5.01.2018 | 16:22
THEORIE-Beitrag gelöscht.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Archoangel am 5.01.2018 | 16:28
Hilft wahrscheinlich wenig, aber meine TOP 5 sind:

1. BECMI-D&D
2. DSA1
3. AD&D
4. AD&D 2nd Edition
5. WHFRPG 1e

... von denen ist keines in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten erschienen.

Wenn es tatsächlich um gute Neuerungen geht:

1. Fantastic Heroes&Witchery (Old School (A)D&D)
2. Beyond the Wall (Old School (A)D&D)
3. Hackmaster 4th Edition (s.o.)
4. D&D 5E
5. Vampire: the Requiem
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Ucalegon am 5.01.2018 | 17:28
Kommt immer darauf an, welche Spieler.innen-Erwartungen mit dem nutzlosen Container-Begriff/Werbewort "erzählerisch" verbunden sind. (Denn das ist auch eine Neuerung der letzten Jahre: Von Fate über Story Games über FFG Star Wars bis hin zur WoD und Cthulhu ... nennt sich alles, was bei Drei nicht auf dem Baum ist "erzählerisch". Ohne Kontext ist daher der Begriff heute gar nix mehr wert.)

Ich habe das ganz breit als Dramaturgie verstanden. Aber ja, das Wort ist nutzlos.

Einige Lieblingsrollenspiele habe ich hier nach Jahren aufgelistet.  (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,104587.0.html) Sind mit wenigen Ausnahmen alle jünger als 10 Jahre.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: dunklerschatten am 5.01.2018 | 17:39
-Deadlands Classic
-Star Wars
-THS
-UA
-SR
-D+D
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Drantos am 5.01.2018 | 18:11
1. D&D 4e
2. D&D 4e
3. D&D 4e
4. D&D 4e
5. D&D 4e

Wenns nach mir geht, brauch ich nix anderes mehr  :)


cu Drantos
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: YY am 6.01.2018 | 07:53
Ich habe bei den Onlinerunden bei denen ich in letzter Zeit mitgemacht habe das Gefühl gehabt, dass die meisten Leute eigentlich mit so wenig Würfeln wie möglich auszukommen versuchen, erlebt ihr das auch so?

Das bedingt sich für mich gefühlt ein gutes Stück weit gegenseitig:
Online spielen sich regelarme Systeme eben wesentlich besser als Schwergewichte, bei denen man für jeden Schritt Zeit an die Benutzeroberfläche verliert oder um deren Beschränkungen herum arbeiten muss.
Das heißt dann für die Schwergewichte auch oft, dass die selbe Gruppe das selbe System online oftmals mit weniger praktischer Regelanwendung spielt als am Tisch.

Seht ihr da einen Trend, was durch Regeln im Spiel definiert wird und was lieber erzählerisch geklärt wird, um am meisten aus der Erfahrung rauszuholen?

Wenn überhaupt, sehe ich bei den Systemen mit "erzählerischem" Schwerpunkt eher den Trend, dass man von der Regelarmut weggeht und den Spielfokus/-kern sehr deutlich (also hart/zwingend, aber meist nicht ausufernd/komplex) verregelt.
Das ist also sogar der Gegenentwurf zum früheren bewussten Weglassen oder Vermeiden von Regeln (sowohl von Autoren- als auch von SL- und Spielerseite).


Was die tatsächlichen Systeme angeht ist der Trend der, dass es keinen Trend gibt ;D
Die alten Brocken sind immer noch da und parallel gibt es jede Menge Systeme, die damit gar nichts mehr zu tun haben.
Viele dieser alten Brocken sind aber in den letzten Jahren in dem Sinne "erwachsen" geworden, dass man sich in neueren Editionen ziemlich gut klar gemacht hat, was man warum wie regelt (als bekanntes und mMn sehr krasses Gegenbeispiel mag SR5 gelten) - das war kurz nach dem Entsteigen aus der rollenspielerischen Ursuppe oft ganz entschieden nicht der Fall.
Mit Splittermond ist ein in dieser Art sehr durchdachtes System sogar "aus dem Nichts" (eine Formulierung, die einer genaueren Betrachtung natürlich nicht standhält ;)) entstanden.


Meine Lieblingssysteme sind aufgrund meiner Spielpräferenzen ziemlich obskure Randerscheinungen, da wird eine Auflistung dem Thread nicht sehr dienlich sein.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Fezzik am 6.01.2018 | 09:16
Zitat
Ich habe bei den Onlinerunden bei denen ich in letzter Zeit mitgemacht habe das Gefühl gehabt, dass die meisten Leute eigentlich mit so wenig Würfeln wie möglich auszukommen versuchen, erlebt ihr das auch so?

Jeff Rients schreibt auf seinem Blog das er seine online D&D Runden nur mit einem W20 und W6 am Tisch leitet weil es für ihn als SL einfacher zu handhaben ist (ich gehe mal davon aus das er dann noch analog würfelt ;-)) .

Top 5:
1. und 2. OSR-Klone: Adventurer Conqueror King Sys, Fantastic Heroes & Wizardry, Labyrinth Lord, Beyond the wall (ich klau da immer gegenseitig also ist das eher so ein Mischmasch)
3. Symbaroum
4. Hollow Earth Expedition
5. Dungeonslayers, Gammaslayers


Liebäugeln tu ich im Moment etwas mit 13th Age. Dungeon World liegt seit Weihnachten hier und wird noch gelesen, vielleicht wird das ja mein neuer 2.er  Platz^^.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Fasuhl am 6.01.2018 | 10:28
Also wenn es hier um TOP 5 geht die mir am besten gefallen und ich nicht betrachte welche erfolgreich waren (den wenn es um TOP5 Erfolg geht da wird ja definitiv DSA ein wichtiges Gewicht sein).

Top 5 (Reihenfolge schwierig)

D&D 5e
Splittermond
Shadowrun (ich mag das Setting die Regeln mag ich nicht aber vielleicht ist Shadowrun Anarchy was für mich)

Fate finde ich interessanter Ansatz - aber zündet bei mir nicht wirklich
DSA 4.1 (auch hier ist das Regelwerk für mich ein Alptraum - aber die grünen Bände sind Zucker)


Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Kaskantor am 6.01.2018 | 10:51
1. DnD5 (ist für mich einfach das beste DnD bisher, weil mittelcrunchig und ein wenig mehr Wert auf Rollenspiel gelegt wird, auch mit tollen ablegern, wie zb. AiME)
2. Savage Worlds (hat bei mir auch einen hohen Stellenwert und wird derzeit auch aktiv in unserer Gruppe gespielt)
3. vielleicht Fate (haben's noch kaum gespielt, aber es ist einfach anders als die klassischen Systeme, die man so kennt und vor allem Malmsturm und DF und vielleicht bald Engel sind für mich Gründe es weiter zu versuchen)
4. Splittermond (stimmige Welt und gut durchdachtes Regelwerk, einziges Manko für mich ist, dass es mir online komplett den Spass killt)
5. Shadowrun (die Regeln sind scheisse aber ich mag das Setting unheimlich gern, alternativ Cyberpunk)

Momentan bringe ich mein Spieler zu Verzweiflung, da wir gezwungen sind Online zu spielen, teste ich gerade einiges mit mal mehr mal weniger Erfolg durch.
Im Trend sehe ich ebenfalls schwedische Spiele, wobei ich welche bisher nur gelesen und nicht gespielt habe, gefielen mir Symbaroum, Coriolis und Mutant Year Zero ziemlich gut. Ich habe ja schon öfter die Meinung vertreten, dass wir in Deutschland mehr Spiele selbst designen sollen und nicht nur übersetzen. Da kommt dann oft die Meinung daher, dass sich das wirtschaftlich nicht lohnt. Ich frage mich da ja immer, wieso dass die Franzosen,  Engländer und jetzt auch die Schweden schaffen:). Engländer wegen der passenden Sprache vielleicht mal rausgenommen. Loben muss ich an dieser Stelle mal den Uhrwerk Verlag und auch die Richtung, die Mirko Bader da jetzt mit Ulisses anstrebt.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Destroy all Monsters am 6.01.2018 | 11:05
Also bei mir ganz einfach:

1. 13th Age
2. D&D 5e
3. D&D 4e
4. Warhammer 3e
5. Savage Worlds

Ob 5e auf dem zweiten Platz bleiben wird, wird sich noch zeigen, wenn meine Gruppe in die höheren Level kommt.

Praktisch sind das auch die Spiele, die ich in den letzten Jahren längere Zeit oder zumindest mehrmals gespielt oder geleitet habe, außer Pathfinder, das ich auch gespielt und geleitet habe, mir aber als System nicht zusagt. Außer Pathfinder haben es The One Ring, 7. Sea , Dragon Age , AD&D 2nd und Fate in den Inkarnationen Dresden Files und Legends of Anglerre nicht unter die ersten fünf Plätze geschafft.

The One Ring könnte knapp auf der Liste stehen, vielleicht tauscht er mit Savage Worlds oder Warhammer 3e Plätze. Ich habe The One Ring bisher nur gespielt und bin mir deswegen nicht sicher, ob es mir Spaß machen würde, dafür Abenteuer zu schreiben, sie aufzubereiten oder sie zu leiten.
Ein paarmal habe ich bei der neuen 7. See mitspielen dürfen, das gefällt mir auch, aber ich habe zu wenig Spielerfahrung und erst recht zu wenig Leiterfahrung, um es einzuschätzen.
Ähnliches gilt für Dragon Age, woran mein Interesse aber ohnehin niedrig ist, weil ich den Bereich der Actionfantasy gut mit 13th Age, 5e und 4e abdecke.
AD&D 2nd war nicht schlecht, aber haben wir mit so vielen Zusatzregeln und optionalen Regeln gespielt, dass mir das zu umständlich war. Geleitet habe ich das auch seit mehr als 10 Jahren nicht.
FATE habe ich bisher mit den für Fateverhältnisse Regelschwergewichten Legends of Anglerre und Dresden Files ausprobiert, aber das wäre wohl mit einer regelleichteren Variante eher in die Richtung gegangen, die ich damit haben wollte.

Ein Urban Fantasy-Spiel auf pbta-Basis, z.B. Monster of the week, würde ich gern mal für längere Zeit/ ein paar Spieltreffen ausprobieren, aber dafür kann ich keine Gruppe richtig motivieren. Midgard 5e wäre eine andere Sache, die ich gerne mal ausprobieren würde, aber von der ich befürchte, dass Midgard auf dem Feld konkurrieren würde, das die 5e oder 4e gut abdecken.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Megavolt am 6.01.2018 | 11:09
1. Savage Worlds
2. Splittermond
3. Lamentations of the flame Princess
4. Cthulhu (keine Ahnung, welche Version)
5. Dungeonslayers

Wir mischen aber mittlerweile Setting und Regeln brutal durcheinander, wie uns das gerade in den Kram passt, also ist die Liste eigentlich wenig bis nicht aussagekräftig, weil es durchaus diverse Amalgame, Absude, Reduktionen und bizarre Kombinationen aus den verschiedenen Elementen gibt.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: aikar am 6.01.2018 | 12:04
Dungeon World
Fate Core/Turbo
D&D5
Mutant Year Zero
Numenera/Cypher System

The One Ring gehört eigentlich auch noch rein.

Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Altansar am 6.01.2018 | 12:10
1. Star Wars /Genesys
2. Dungeon World
3. Hollow Earth Expedition
4. D&D 5
5. Doctor Who
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Greifenklause am 30.01.2018 | 08:48
1. Splittermond
2. DSE (DSA1-Retroklon-Homebrew. Madmax-alike mit Außerirdischen und Zeitreisen)
3. DSA5
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Deviant am 30.01.2018 | 08:56
WoD - 20 (V20/M20/C20/W20)
SR 5
Deadlands Classic
Mutant Year Zero
5 - bleibt noch offen
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Rafael am 1.02.2018 | 13:21
1. D&D 4e
2. D&D 4e
3. D&D 4e
4. D&D 4e
5. D&D 4e

Wenns nach mir geht, brauch ich nix anderes mehr  :)


cu Drantos

Huh. Find ich überraschend, aber schön :D.


Meine Top 5:

1. Splittermond (macht einfach alles richtig, vor allem von der Welt her)

2. Desolation RPG (tolle Welt, die so viele Ideen für freies Rollenspiel und Sandbox-Kampagnen bietet)

3. Pendragon 5.2 (Hat mich meine Liebe zu König Artus wieder erwachen lassen und macht auch Spaß zu lesen)

4. Shadowrun Version 5 ( Hat mich daran erinnert, warum ich irgendwann so verliebt in die sechste Welt war)

3. Warhammer 40.000 Schattenjäger (einfache Regeln, ein riesiges Universum zum Erkunden und viel Gestaltungsfreiheit für unterschiedliche Szenarien).
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Sir Markfest am 1.02.2018 | 13:50
Meine Top 5 der letzten zwei, drei Jahre - ohne Ranking, da mal das eine mal das andere mir mehr liegt:

Splittermond - in der Tat das bessere DSA
Beyond the Wall - einfach nett von der Charaktererschaffung bis zu den simplen OSR Regeln
Numenera - abgedreht und immer wieder für Überraschungen gut
Dungeon Crawl Classics - wie früher, nur viel schräger :)
Dungeon World - interessantes pbtA Konzept
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Maischen am 1.02.2018 | 14:06
Meine Top5
1. Cthulhu
2. Beyond the Wall
3. Dungeon World
4. DSA5 (leider bekomme ich hier keine Spielrunden mit meinen Freunden zusammen - Die Welt überzeugt sie nicht mehr).
5. The One Ring
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Radulf St. Germain am 1.02.2018 | 14:50
Ich habe ja so viele Dinge nicht gespielt aber von denen, die ich in den letzten 3-5 Jahren gespielt habe, haben mir gut gefallen (ohne Reihenfolge):

Dark Heresy (wirre Regeln aber cooles Setting)
D&D 5
Dungeon World
Cypher System
Feng Shui war auch ganz cool


Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: rillenmanni am 1.02.2018 | 17:59
Ungeordnet:
DSA1
Splittermond
Trail of Cthulhu
Numenera
Call of Cthulhu
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: cyrion am 1.02.2018 | 18:11
Mythras
Shadowrun 5. Edition
Dungeonslayers
Warhammer 2. Edition
Hollow Earth Expediton (HEX)

In keiner besonderen Reihenfolge
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: alexandro am 1.02.2018 | 20:02
1. Savage Worlds
2. Cortex+
3. D&D in zahlreichen Varianten (13th Age hat gute Ideen, ebenso wie D&D4+5 und einige der neueren OSR-Spiele - und die Spiele sind sich ähnlich genug, dass man sich das rauspicken kann, was für einen persönlich passt)
4. FATE
5. DC Heroes
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: D. Athair am 1.02.2018 | 21:03
... hab meinen Beitrag, der rollenspieltheoretisch begründet war gelöscht, nachdem das Thema aus dem Kontext entfernt wurde.

Hier die Listenversion:

Maelstrom Gothic
The Cthulhu Hack
Crypts & Things
42! Ideen
Urchin
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Der Tod am 1.02.2018 | 21:16
The One Ring
Dungeon World
Blades in the Dark
Warbirds
Ten Candles
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Samael am 1.02.2018 | 21:29
Dark Heresy
AD&D 2nd
Zweihänder
ACKS (für die Domänenregeln!)
Swords & Wizardry
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Aendymion am 1.02.2018 | 21:54
Numenera (Regeln + Fluff top! einzigartige Spielwelt und flexibles, schnelles Regelsystem)
Shadowrun (Regeln naja, aber coole Welt und spannender Metaplot)
City of Mist (tolle Verzahnung von Regeln und Spielwelt, einzigartige PbtA-Variante)
Splittermond (durchdachtes Spielsystem und detaillierte Spielwelt)
D&D 5 (gute Evolution des Klassikers)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: JohnnyPeace am 1.02.2018 | 22:08
DSA5 - da wir dss in der aktuellen Runde spielen und viel Spaß haben.
DSA4.1 - da wir das in unserer Runde davor gespielt haben uns auch viel Spaß hatten!
Call of Cthulhu - in letzter Zeit viele gute Abenteuer gespielt.
Ubiquity - da wildere ich gern bei den Regeln.
DeGenesis Rebirth - gefällt mir gut!
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: eldaen am 1.02.2018 | 23:08
1. Hollow Earth Expedition
Sowohl der Ubiquity Regelkern als auch das Setting, dass durch die Kombination von Hohlwelt, Atlantis und Nazis mit Verschwörungstheorien unendlich viele Ideen bietet

2. Cosmic Patrol
Mal ein wirklich freies System, das narrative Elemente nicht gamistisch abbildet und ein grandioses, extrem praxistaugliches Setting. Hab selten eine ganze Kampagne in 15 Minuten lesen und vorbereiten können, wie das hier geht.

3. Fantasy Age
Das bessere D&D5, weil es ein sehr einsteigerfreundliches, settingneutrales und gut anpassbares System ist. Unpretentiös, Konzentration auf das Wesentliche und trotzdem flexibel und viel Spielspaß durch die Stunt-Mechanismen.

4. Degenesis Rebirth
Nettes System, tolles Setting, hammergeiles Text- und Artwork. Nuff said.

5. Shadowrun 3
Hassliebe wegen der Regeln, aber von der Spieltauglichkeit des Setts her gibt es nichts (!), was ansatzweise heran käme.

Eigentlich kommen da noch andere Systeme hinzu, aber die sind entweder schon älter oder haben neben tollen Vorteilen auch gewichtige Nachteile (Star Wars wäre ein Beispiel, wo der Regelkern super ist, aber die Vermarktugnsstrategie unter aller Kanone). Coriolis klingt toll, hab ich aber bislang nur gelesen. Aera ist immernoch das beste Dark Fantasy System und Opus Anima ist an Kreativität kaum zu überbieten, aber beide sind schon älter. Das neue Conan ist genial, weil es Conan ist, aber andererseits ver-regelt es jedes narrative Element immer wieder individuell. Barbarians of Lemuria ist ein gutes S&S System, aber das Setting fällt leider durch...
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Vash the stampede am 4.02.2018 | 15:32
Ich habe mir viel Zeit für die Liste gelassen und lange darüber nachgedacht. Die letzten Jahre ist sicherlich der falsche Ausdruck. Vielmehr ist meine aktuell gültige Top 5 dabei herausgekommen.

1. nWoD (Core)
Ich mag die Regeln. Es sind für mich die besten Regeln für ein Gegenwartssetting. Schnell, einfach, elegant und mit Mirrors auch noch besser zu skalieren. Mit ein paar Handgriffe lassen sich sogar noch Methoden von anderen Systemen übernehmen, die mir gefallen (z.B. Zonenkampf). Und mit meinen eigenen Add-ons für Ermittlung und Infiltration bin ich sehr glücklich.#1

2. Warhammer Fantasy 2nd
Hier stimmen gleich zwei Dinge: Regeln und Setting. Die Regeln sind einfach und schnell umzusetzen. Durch das Prozentsystem intuitiv zu verstehen. Daneben ist das Grundregelbuch vollständig. Man braucht nichts darüber hinaus. Und die Welt mag ich einfach, insbesondere wenn man sie so liest und sieht wie Kim Newman/Jack Yeovil, der mich geprägt hat. #2

3. PDQ(#)
Gute schnelle Regeln für ein actionreiches Spiel ohne Pläne und Karten. Einfach zugänglich und mit dem reizvollen Funken, Mechanik mit der Erzählung verknüpfen zu können, es aber nicht zu müssen.

4. Dragon/Fantasy Age
Für mich ideal für ein Spiel mit Karten und Figuren, vor allem wenn es actionreicher und heroischer sein soll. Das Stuntsystem fügt dem ganzen eine besondere Note hinzu, ohne es regelseitig aufzublähen. Ferner sind dadurch alle Aktionen sinnvoll.

5. Fiasko
Es gibt kein besseres One Shot System. Und auch für Neulinge ist es sehr gut geeignet, weil man die filmischen Vergleiche ziehen kann und es sehr gut strukturiert ist.

#1 - Mit dem Storypath System könnte ein Nachfolger anstehen, der meine Vorlieben sehr gut abdeckt und ausbaut. Das aber zugleich dafür sorgen könnte, dass ich mein Hausregelprojekt für die nWoD einstampfen könnte, was irgendwie schade wäre.
#2 - Zweihänder liest sich verdammt gut und könnte das ursprüngliche System tatsächlich übertrumpfen, weil das Schadenssystem schöner ist. Aber ohne Tests kann ich dazu nicht mehr sagen.


Weitere anmerkungswerte Systeme:
Dread - Kein System kann wirklich besser Horror erzeugen. Die Angst in den Spieler zu transferieren, ist einfach genial.
Fate - Schönes System mit vielen guten Ansätzen.
Savage Worlds - Ein weiteres sehr gutes Spiel für action- und figurenreiche Abenteuer.
Call of Cthulhu - Ein einfaches System, das sehr gut zu verstehen und zu leiten ist und zudem mit einem guten Setting und Abenteuer daher kommt.
Barbarians of Lemuria - Das System liest sich toll, sodass ich es sofort ins Herz schloss. Ein Test steht noch aus, deswegen steht es nicht weiter oben.
Durance - Ähnlich wie Fiasko, nur mit einem engeren Fokus. Dennoch sehr gut für One Shots geeignet.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Marduk am 4.02.2018 | 16:33
Hmm meine Top 5:

1. nWoD 1
2. Shadowrun 5
3. Runequest 6/ Mythras
4. Midgard 5
5. CWoD

Wobei ich unter honorable mentions auf jeden fall noch Rolemaster, Hârnmaster, Splittermond, Kult (das Alte) und D&D 5 erwähnen möchte ~;D
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Marcian am 27.02.2018 | 01:12

In absteigender Reihenfolge:

1. DSA4
2. The one Ring/Der eine Ring
3. Mythras/BRP
4. Zweihänder
5. Dragon Age
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: CiNeMaNcEr am 27.02.2018 | 02:34
01. Unknown Armies 3
02. ORE (Reign, dann Nemesis gefolgt von Godlike).
03. Unknown Armies 2
04. Cthulhu 7th Edition
05. Ten Candles
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: GossenPrinz am 13.03.2018 | 22:30
Unknown Armies
DSA (3 und 4.1)
V: DA (nicht die neue Edition, sondern die erste)
Finsterland
Warhammer (die alte und die 2. Edition)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Haëdor am 7.03.2020 | 15:10
1. Malmsturm/Fate
2. Band of Blades
3. Dungeon World
4. Warhammer Fantasy Roleplay
5. Die verbotenen Lande
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Gunthar am 7.03.2020 | 15:44
Da ich erst letztes Jahr wieder ins RPG-Hobby einstieg:

1. D&D 5 (Wir kommen hier trotz 1x im Monat schneller vorwärts als in Midgard 2x pro Monat).
2. WHFRP 2nd (Schade ist der Spielleiter ausgestiegen. Wäre ein gutes System.)
3. Midgard 5 (Die Gruppe kommt hier trotz häufigeren Sessions nur langsam voraus.)
4. Savage World: Nettes, kompaktes und doch ziemlich vollständiges RPG.
5. FFG-StarWars: Einfacher, als es auf den ersten Blick aussieht.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Mithras am 7.03.2020 | 16:33
1. Hârnmaster - mein Lieblingssystem seit fast 20 Jahren und so wird das auch bleiben, habe ich in 3 unterschiedlichen Settings bespielt und es passt sehr gut zu Grim & Gritty sowie Low Magic

2. Midgard 5 - habe ich 1 Jahr als Spieler gespielt und war angenehm Old School vom Gefühl her. Regelwerk finde ich gut, Low Magic Setting ist passend für mich und man kann nicht unvorsichtig in jeden Kampf stürmen sondern muss mit den Fähigkeiten des Charakters taktieren und Haushalten was der OSR entspricht

3. Savage Worlds in der Gentlemans Edition auf deutsch, nicht zu viele Regeln aber feingranular genug und die Action ist super. Leite ich aktuell mit Deadlands Reloaded und macht einfach Spaß weil die SC keine Luschen sind aber auch nicht die Superhelden und die tödlichkeit ist trotzdem immer möglich

4. Cthulhu 7. Edition mit wenigen aber sinnvollen Verbesserungen und ich mag den Hintergrund und die meisten Abenteuer von Cthulhu

5. Kommt vielleicht noch, aber aktuell fällt mir da nichts ein weil diverse andere Systeme noch nicht gespielt wurden bzw. die gespielten zu viele Macken haben (wie Shadowrun 4, Pathfinder 1 und Freihändler). Am ehesten noch AD&D oder D&D 3 (und definitiv nicht D&D5, das ist bei mir durchgefallen).
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Expacis am 7.03.2020 | 17:37
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Marduk am 9.03.2020 | 14:29
1. Hârnmaster - mein Lieblingssystem seit fast 20 Jahren und so wird das auch bleiben, habe ich in 3 unterschiedlichen Settings bespielt und es passt sehr gut zu Grim & Gritty sowie Low Magic

2. Midgard 5 - habe ich 1 Jahr als Spieler gespielt und war angenehm Old School vom Gefühl her. Regelwerk finde ich gut, Low Magic Setting ist passend für mich und man kann nicht unvorsichtig in jeden Kampf stürmen sondern muss mit den Fähigkeiten des Charakters taktieren und Haushalten was der OSR entspricht

3. Savage Worlds in der Gentlemans Edition auf deutsch, nicht zu viele Regeln aber feingranular genug und die Action ist super. Leite ich aktuell mit Deadlands Reloaded und macht einfach Spaß weil die SC keine Luschen sind aber auch nicht die Superhelden und die tödlichkeit ist trotzdem immer möglich

4. Cthulhu 7. Edition mit wenigen aber sinnvollen Verbesserungen und ich mag den Hintergrund und die meisten Abenteuer von Cthulhu

5. Kommt vielleicht noch, aber aktuell fällt mir da nichts ein weil diverse andere Systeme noch nicht gespielt wurden bzw. die gespielten zu viele Macken haben (wie Shadowrun 4, Pathfinder 1 und Freihändler). Am ehesten noch AD&D oder D&D 3 (und definitiv nicht D&D5, das ist bei mir durchgefallen).

Leider sind eure Spielzeiten mit meinem Zeitmanagement nicht kompatibel gewesen :'( ~;D
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: JS am 9.03.2020 | 15:04
Wenn es um die letzten Jahre geht:
- D&D 5: Ich träume immer noch von meiner Rollenspielhochphase damals mit der 3(.5)E, und die 5E hat die alten Leidenschaften wieder zum Kochen gebracht. Ein tolles Regelsystem, das ich wunderbar für meine Settingmassen der 3.5 nutzen kann (besonders Forgotten Realms und Eberron) und für das es obendrein erstklassige Apps gibt. (Benachbart zur 5E war und bleibt übrigens 13th Age ein Steckenpferd von mir.)
- Star Wars FFG/Genesys: Ich hatte sie alle, die offiziellen Systeme für Star Wars seit WEG 1E. Und mit Star Wars FFG habe ich schließlich mein perfektes Star Wars gefunden. Sicherlich fände ein Star Wars mit der 5E auch noch mal mein akademisches Interesse, aber auf dem Tisch landet wohl nur noch FFG.
- Splittermond: Eine wunderbare Welt irgendwo zwischen Aventurien und den Vergessenen Reichen mit einem teilweise schönen Regelsystem, aber einem mMn furchtbaren Kampfsystem. Deshalb spielen wir auf Lorakis seit Jahren mit 13th Age und mittlerweile drei Runden.
- Numenéra: Eine in jeder Hinsicht große und groß gedachte Welt mit einem Hauch von "alles kann, was dir einfällt". Dazu ein originelles und passendes Regelsystem, das mir gut gefällt.
- DSA 5: Eine monströse, ausufernde, übertriebene, aber irgendwie auch wieder liebenswerte (hüstel) Regelmasse bildet den Rahmen für eine klischeehafte, provinziale, aber auch schön detaillierte und irgendwie auch wieder liebenswerte Spielwelt. Mit DSA fing bei mir alles an, und ich komme nicht umhin, einen gewissen "genetischen" Nostalgieeffekt bei mir zu registrieren, der nur von der 4E ausgeschaltet wurde.

Ansonsten aus älterer Zeit:
- Warhammer Fantasy RSP 2E: Nichts gegen die 3E oder 4E, aber die 2E fand ich immer so gelungen, rund und flüssig und dabei mit dem Karrieresystem aufregend, daß sie bis heute einer meiner Favoriten geblieben ist. Hinzu kommt, daß ich selten so gute Quellenbücher für ein Rollenspiel geliefert bekam - ich habe sie alle komplett gelesen, und DAS kann ich nicht von vielen Rollenspielreihen behaupten.
- Agone: Meiner Meinung nach ein französischer Geniestreich der 90er Jahre und bis heute ein Premiumplatz in meiner Ruhmeshalle. Aktuell spiele ich es zwar nicht, aber das wird sich auch wieder ändern.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Megavolt am 9.03.2020 | 15:07
und für das es obendrein erstklassige Apps gibt.

Sag mal die Apps!
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: JS am 9.03.2020 | 15:11
Spezielle für die 5E:
Für Spieler: Fight Club 5th Edition
Für Spielleiter: Game Master 5th Edition
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Chiarina am 9.03.2020 | 15:16
Derzeit meine Big 5:

The Clay That Woke (Sense of Wonder, Orakelmechanismus, freies Erzählen ohne Plotten, keine Buchführung, eine Tabelle reicht aus, kampagnentauglich, Bewusstsein für Problemthemen ohne Erzwingen einer bestimmten Position)
Itras By (surrealistischer Sense of Wonder, freies Erzählen ohne Plotten, "Ja, aber..."-Mechanismus, Chaoselement Chance Cards, keine Buchführung, kampagnentauglich)
Archipelago (universales System, spielleiterlos, roter Faden durch abendfüllende Ziele der Spielerfiguren, Qualitätssicherung durch Ritualsätze, "Ja, aber..."-Mechanismus, Spielleiteraufgaben auf einzelne Settingelemente verteilt und unter den Spielern aufgeteilt, Überraschungen durch Chance Cards, kampagnentauglich)
Schema (universaler Mechanismus, der sich leicht zum System erweitern lässt, Konfliktresolution mit beliebig vielschichtigen Ergebnissen, freies Erzählen ohne Plotten, keine Buchführung, eine strategisch genutzte Bennieablage reicht, kampagnentauglich)
Okult (Psycho-Horror, spielleiterlos, roter Faden durch Eskalationsleiter, Frage-deine-Mitspieler-Mechanismus, keine Buchführung, minikampagnentauglich)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: chad vader am 9.03.2020 | 15:18
D&D5 - Hat die Welt verändert und das Hobby in ein neues Zeitalter katapultiert.
Hero Kids - Magische, erste Rollenspiel-Gehversuche mit meiner 5jährigen Tochter, nachdem "So nicht, Schurke" sich verzögerte
13th Age - Mein Heartbreaker!
Savage Worlds - Coole Dauerkampagne mit der GERTA und mit der SWABE jetzt für mich unterm Strich noch passender!
DSA5 - Ich spiele es nicht, aber es dünnt die DSA4-Fanboys aus.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Clagor am 9.03.2020 | 16:05
Hier meine Top 5 ohne Reihenfolge.

Numenera, Coriolis, Splittermond, DREAD, Cthulhu 7 Edition.

LG

Clagor
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Almah am 9.03.2020 | 16:54
Gute Frage! Ohne Reihenfolge:

1. D&D 5e (für viele Menschen DAS Einstiegssystem)
2. 13th Age (tolle Mischung aus narrativen Mechaniken und crunchigen Kämpfen)
3. Schatten des Dämonenfürsten (streamlined D&D 5e und zsm mit 13th Age meine Favoriten)
4. Genesys (narrative Würfel, Universalsystem und bietet mehrere tolle Settings an)
5. Degenesis (beste Lore & Kunst aufm Markt)
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: JS am 9.03.2020 | 19:27
Ich feiere euch andere Fans von 13th Age. BÄM!
 :headbang:
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: DonJohnny am 9.03.2020 | 22:29
1. Star Wars FFG - Ich finde das System einfach richtig klasse. Die Würfelmechanik hat bei uns im Spiel teilweise zu überraschenden Wendungen geführt und unsere Gruppe zu kreativen Höchstleistungen getrieben, wir hatten immer richtig gutes, cinematisches Spiel und legendäre epische Sternstunden. Außerdem spielt es sich m.E. sehr intuitiv, ist leicht zugänglich.

2. 13th Age - Ich muss zugeben, ich hatte meine Startschwierigkeiten mit dem System. Aber ich habe das Gefühl mit jedem Monat meiner Kampagne funktioniert es besser und besser und mitlerweile habe ich so viel Freude an dem System. Auf der einen Seite habe ich unheimlich viel Spaß mit dem Kampfsystem und ich genieße die Action und spannende Schlachten, auf der anderen Seite die Regeln rund um icon relationships, one unique things und backgounds die unsere Spielwelt mit viel Leben und geheimnissvollen Geschichten gefüllt hat.

3. Ich weiß nicht, ob das noch in "die letzten Jahre" reinzählt aber Fiasco ist für mich ein echtes Juwel, ich bin immer wieder erstaunt was so bei raus kommt, wenn sich drei, vier Leute zusammensetzen und eine Geschichte erzähöen die einfach nur grandios schiefgeht...

4. Tales from the Loop - ich habe dran gezweifelt, ob man wirklich mit Regeln so ein Gefühl hinzubekommen, wie man es sich vorstellt, wenn man durch das Regelsystem blättert, aber ja, das tut es...

5. Genesys - Siehe Star Wars. Man muss, wenn man das generische System benutzt schon einige Abstriche machen, aber letztlich funktioniert es wunderbar.

@JS: Avec plaisir...
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Klingenbrecher am 10.03.2020 | 00:17
Top 5
Pathfinder 1.0
Da wir von den letzten Jahren sprechen muss ich es einfach erwähnen da es immer wieder auf dem Tisch lag

Top 4
WtA W20
Leider hat es einfach zu lange gedauert bis wir es auf deutsch hatten. Daher konnte es sich nicht gegen andere Spiele an unserem Tisch durchsetzen.

Top 3
D&D5
Löste bei uns Pathfinder nach seiner langen Herrschaft ab.

Top 2
Im Schatten des Dämonenfürsten
Mich begeistert die Mischung als D&D sowie Warhammer.

Top 1
Swords and Wizardry Continual Light
Dieses System hat sich zu meinem liebling gemausert. Aktuell ist es ja mehr ein trashiges schnelles Rollenspielchen.
Freue mich aber sehr auf die Complete Edition und ab da wird dieses System wahrscheinlich den Schatten des Dämonenfürsten ablösen oder zumindest immer mit ihm hin und her wechseln.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: suppenhuhn68 am 11.03.2020 | 16:15
Ohne Reihenfolge:

- Die Verbotnenen Lande
- Coriolis
- Splittermond
- Midgard 5 Ed.
- Warhammer 2 Ed.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: unicum am 11.03.2020 | 16:18
- Midgard 5
- Warhammer 4
- 7the Sea 2
- Midgard 4
- Deadlands 1st Ed

Alles andere ist nur auf Cons oder Jahre her,...
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: angrond am 11.03.2020 | 17:29
Warhammer 2 - vor 2 Jahren begonnen und mit riesig Spaß dabei (gleich mit "Der Innere Feind" gestartet)
Deadlands Classic
DSA4
Mage/Magus - leider viel zu wenig gespielt
Feng Shui
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Morvale am 11.03.2020 | 18:03
So meine Top 5

5: Iron Kingdoms  Nicht wirklich perfekt, aber ich liebe das System irgendwie und mag auch das Setting

4: D&D 5 Danke Wizards of the Coast   :'( Danke  :pray: :pray:

3: Star Trek Adventure/ Infinity ich gehöre zu den die die Modiphius Regeln mögen  >;D

2: FUK Ja echt! Das System gib es für lau und es spielt sich wirklich, erstaunlicherweise
recht gut. Egal was man damit bespielen will,
unser haupt System für Elder Scrolls  :headbang: werde noch mal nen 10er Spenden bei Gelegenheit  ~;D

1: :pray: Star Wars von FFG das System ist einfach nur genial  :headbang:

Muss noch mal was Korrigieren D&D 5 raus, rutscht halt auf die 6  ~;D
Malifaux Rein das mit den Karten ziehen ist doch irgenwie cool und funktioniert auch hervorragend  :d

Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Oasenseppel am 11.03.2020 | 18:50

2: FUK Ja echt! Das System gib es für lau und es spielt sich wirklich, erstaunlicherweise
recht gut. Egal was, unser haupt System für Elder Scrolls  :headbang: werde noch mal nen 10er Spenden bei Gelegenheit  ~;D


Firma dankt  :d

Ich bin ja leider etwas beschränkt in meiner Experimentierfreudigkeit, da kommt kaum was zu. Ist aber vielleicht auch einfach nur ein Zeichen dafür schon das richtige gefunden zu haben.

5. Dungeons and Dragons 5e, mein erstes D&D...

4. Call of Cthulhu 7e, nicht mein erstes CoC aber irgendwie gefällt es mir trotz der wenigen Änderungen endlich mal ganz gut

3. FUK!, denn ein Bisschen Eigenlob muss sein. Halte es tatsächlich für ein ganz gutes Spiel und spiele es inzwischen auch selbst wieder.

2. Ruh dich nicht aus! Einfach tolle Regeln!

1. Storyteller System der neuen World of Darkness (die bei mir auch immer genau so heißen wird). All time favorite!
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Timo am 11.03.2020 | 19:07
pff, wenn hier jetzt alle ihre Top 5 posten  ;D :

1. ORE/Reign, Reign läuft am rundesten, aber ich hab auch nichts gegen WildTalents2nd und A Dirty World

2. D&D5, das System hat das alte AD&D Feeling wiedererweckt, ohne so überladen zu sein wie D&D3. Ich könnte es nur als sehr charmant beschreiben.

3. D&D4, das System ist meilenweit besser als sein Ruf, das Artwork ist nicht so meins und irgendwie fehlt gefühlt der Storyteil, aber gut ausbalancierte schnell gemachte Kämpfe auf SL Seite sind hier ein sicheres Ding, außerdem liebe ich TacticsOgre/FinalFantasyTactics und D&D versprüht das Gefühl so ein Spiel zu spielen sehr.

4. & 5. möchte ich eigentlich nichts mehr nennen, da ich anderes nicht oft genug spiele/gespielt habe, unter Zwang würde ich Forbidden Lands und MutantYearZero nennen, oder FateCore.



Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: grannus am 11.03.2020 | 19:20
Ohne bestimmte Reihenfolge :

Dungeon World
Blades in the dark
Dungeon Crawl Classic
KULT: Divinity Lost
FFG Star Wars
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Seraph am 12.03.2020 | 08:50
- DnD 5e
- Tales from the Loop
- Warhammer 2nd

Die restlichen zwei sind noch offen.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Berto am 12.03.2020 | 09:12
Nach einer Pause, vor der ich lediglich DSA 4.1 und ein wenig Shadowrun und Warhammer 40k gespielt habe, bin ich letztes Jahr mit neuem Elan eingestiegen und lebe seitdem ein ordentliches System-ADHS aus.

Meine Top 5 ist aktuell nur eine Top 3, die letzten beiden Plätze sind noch nicht fest:

3. FFG Star Wars. Obwohl ich mittlerweile glaube, dass die Autoren die Mathematik hinter ihrem eigenen System nicht ganz verstanden haben und es deshalb ordentlich im Gebälk kracht, hatten wir einige sehr intensive Sitzungen mit dem System. Die starke Anlehnung an die Original-Trilogie tut der mittlerweile arg geschundenen Fan-Seele in mir auch gut.

2. DnD 5e. Mir hat sie zu wenig Ecken und Kanten und mir fehlt einerseits eine markante Spielwelt, andererseits regt mich das glattpolierte Material nicht besonders zum Homebrewing an. Die Abenteuer sind bis auf wenige Ausnahmen imho auch Schrott bzw sehr arbeitsintensiv, das CR-System funktioniert hinten und vorne nicht und ohne Volo's sind die meisten Gegner einfach nur HP-Säcke mit Schadenswürfeln.
Klingt jetzt negativer als es letztlich ist: das grundsätzliche Regelgerüst ist solide und zum Wiedereinstieg war die Edition perfekt. Außerdem hat sie meine Neugier auf d20-Systeme und damit die OSR geweckt.

1. Dungeon Crawl Classics. Wie. Geil. Ist. Das. Bitte. Als ich das hässliche Artwork gesehen hab, war ich sofort verliebt. Ich steh auf diese gewollt und nicht gekonnt Optik, da muss ich immer gleich an die Flyer für unsere räudigen Kellerpunk-Konzerte denken. Dahinter verbirgt sich ein Rollenspiel mit mehr Tabellen als ihm manchmal gut tut, aber das tut meiner Begeisterung kaum Abbruch.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Tegres am 12.03.2020 | 09:15
Ich bin noch nicht solange dabei, deswegen sind eh (fast) alle Systeme, die ich leite, aus den letzten Jahren. Meine Favoriten sind:
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Temudschin am 17.03.2020 | 08:45
in keiner bestimmten Reihenfolge:

ganz allgemein PbtA-Spiele
Mutants: Y0 inkl. aller "Settings"
Tales from the loop
Fragged Empire samt Auskopplungen
und ich mag Genesys
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Fillus am 17.03.2020 | 09:45
Eine Reihenfolge festlegen fällt mir auch schwer.

- Dungeon World (und andere PbtA-Spiele wie Der Sprawl)
- New Hong Kong Story
- Mutant Year Zero (und all seine Settings)
- Dieseldrachen (Hat Hollow Earth Expedition abgelöst)
- Der Schatten des Dämonenfürsten und D&D5
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Colgrevance am 17.03.2020 | 10:25
Ich habe nur eine Top 3:

1. Genesys bzw. Star Wars von FFG
2. Mutant: Year Zero-System von Fria Ligan
3. Fate Core von Evil Hat

Alles darüber hinaus ist älter, kenne ich nicht oder hat mich (bisher) nicht überzeugt.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: soises am 20.05.2020 | 22:42
DnD 5e
Shadowrun
Vampire
Legends of the 5 Rings
Werewolf
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Argovan am 20.05.2020 | 23:10
D&D 5E
DSA 1
Old-School Essentials
TORG Eternity
Cthulhu 6/7
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Cycronos am 2.06.2020 | 20:19
DnD 5e (mit Abstand!)
Fate accellerated
Das neue Star Wars
Dark Heresy 1st ed.
nWod Mage: the awakening
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: ElvisLiving am 2.06.2020 | 21:23
Burning Wheel (Mechanisch ein Meilenstein des Rollenspiels. Macht sehr viel sehr gut. Perfekt für lange Fantasy-Kampagnen.)
Mage: The Awakening 2nd Edition (Großartig inspirierendes Setting, dass mich vermutlich mehr beschäftigt als die meisten anderen Spiele. Das erste Spiel in dem ich eine Kampagne beendet habe.)
Dungeon World (und andere pbta) (Mein go to für spontane Oneshots)
Dogs in the Vineyard (Zu selten gespielt, aber auch super für Oneshots)
Und für die fünf... Vielleicht Fiasko? (Oldie but Goldie)

Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Nodens Sohn am 2.06.2020 | 21:56
Mal schauen ob ich überhaupt 5 zusammen bekomme:

1. Cthulhu: Das hat mich seit seinem Erscheinen so geflasht und hat mich nie losgelassen. Das Regelwerk verschwindet unmerkbar im Hintergrund und macht Platz für die spannendsten Geschichten.
2. D&D5e: Es transportiert für mich das Flair meiner Anfangs-D&D-Zeit ohne dessen Fehler zu wiederholen. Als Welt bespiele ich jedoch Lorakis von Splittermond.
... (hier kommt lange nichts)
3. Das Monster aus der Spätvorstellung: Wenn einem nach herzhaftem lachen zumute ist, dann ist das die beste Wahl.
... (und wieder mit großem Abstand)
4. Star Wars (FFG): Ich mag die Cineastischen Würfel
5. Savage Worlds: Und hier besonders das Settings Rippers.
Titel: Re: Eure Top 5 Rollenspielsysteme der letzten Jahre
Beitrag von: Weltengeist am 3.06.2020 | 08:34
Fünf Jahre, das wäre Stand heute seit 2015...