Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => RuneQuest/BRP => Thema gestartet von: trendyhanky am 11.01.2018 | 10:06

Titel: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 11.01.2018 | 10:06
Bis auf ein paar versunkene Beiträge im Runequest6-Diskussionsthread nix dazu gefunden

Also:
Wer hat die Kampagne schon gespielt? Wie fandet ihr es?

Habt ihr direkt in der GEGEND gezockt oder das Ganze in andere Settings transferiert?

Und noch was Anderes: Ist das "Caravan"-Abenteuer auch m originalen BoQ oder ist das Abenteuer einfach ein Extra-AB, was kostenlos im Netz ist?
Und wenn zweiteres dann: Wird es im "Buch der Questen" vorkommen?

Titel: Re: Book of Quests / Buch der Herausforderungen
Beitrag von: Magister Ludi am 11.01.2018 | 11:22
Das Caravan-Abenteuer ist auch das erste Abenteuer im Buch. Es wird daher auch in der deutschen Ausgabe enthalten sein.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Herausforderungen
Beitrag von: Rumpel am 11.01.2018 | 11:29
Ich hab's mal gelesen (die erste Hälfte richtig, die zweite quer) und fand es eigentlich nicht übel, der Gesamteindruck (mit der Durchkreuzung der Pläne des bösen Magiers und seiner Chaoskreaturen) war mir aber doch ein bisschen zu konventionell. Würde ich es mal verwenden, dann wohl eher als Steinbruch.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Herausforderungen
Beitrag von: AndreJarosch am 11.01.2018 | 12:31
Bis auf ein paar versunkene Beiträge im Runequest6-Diskussionsthread nix dazu gefunden

Also:
Wer hat die Kampagne schon gespielt? Wie fandet ihr es?

Habt ihr direkt in der GEGEND gezockt oder das Ganze in andere Settings transferiert?

Und noch was Anderes: Ist das "Caravan"-Abenteuer auch m originalen BoQ oder ist das Abenteuer einfach ein Extra-AB, was kostenlos im Netz ist?
Und wenn zweiteres dann: Wird es im "Buch der Herausforderungen" vorkommen?

Was Magister Ludi schrieb:

Deutscher Titel wird sein: "Buch der Questen".
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 11.01.2018 | 12:34
Zitat
Deutscher Titel wird sein: "Buch der Questen".

Upps!

Hab den Titel angepasst
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: AndreJarosch am 11.01.2018 | 13:06
Upps!

Hab den Titel angepasst

Im Titel, aber nicht im Text. ;)
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: Der Narr am 14.01.2018 | 12:10
Ich hatte die Kampagne abgebrochen:

- Die Grundideen der Abenteuer die ich geleitet hatte fand ich gut, das war solide Standardkost die nicht zu abgefahren war und interessant genug, um abenteuerliche Situationen zu bieten.
- Die Ausarbeitung war an sich gut (Kartenmaterial etc.), aber teils seltsam, wie etwa bestimmte Orte und die NPC dort beschrieben waren (z.B. so, dass ein bestimmter NPC immer an einem bestimmten Ort anzutreffen ist wie er etwas bestimmtes tut, da würde ich mir allgemeinere Beschreibungen wünschen und auch nicht in einer Raumbeschreibung erfahren, dass sich hier diese bestimmte NPC aufhält und was er da tut).
- Ich hatte die Einführung gelesen und dann die einzelnen Abenteuer nur, bevor ich sie jeweils geleitet habe. Das war ein Fehler. Leider erklärt die Einführung nicht alles, was man im voraus wissen sollte und mich hat dann ein Abenteuer mit den plötzlichen Annahmen bzgl. des Settings so genervt, dass ich abgebrochen habe, weil ich sonst gravierend viel hätte umschreiben müssen bzw. viel mehr Arbeit und Zeit investieren als ich bei Fertigabenteuern möchte, einfach weil ich diese Dinge hätte vorher wissen und schon früher hätte einbringen müssen.

Eventuell hatte ich auch einfach eine wichtige Info in der Einführung überlesen, kann ja sein, aber wenn das so untergebracht war dass man es überlesen kann: schlimm genug.

Also mein Tipp wäre, auf jeden Fall erst alles von vorne bis hinten durchzulesen damit man weiß, worauf man sich einlässt. Vielleicht probiere ich die Kampagne noch mal, wenn mein Ärger darüber verflogen ist.

So im Nachhinein habe ich den Eindruck, dass man sie eigentlich gut mit Spider God's Bride mischen könnte.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: AndreJarosch am 14.01.2018 | 13:04
Also mein Tipp wäre, auf jeden Fall erst alles von vorne bis hinten durchzulesen damit man weiß, worauf man sich einlässt.

Das gilt meiner Meinung nach für JEDES BUCH und JEDES SPIELSYSTEM:
Der Spielleiter sollte JEDES Abenteuer und Quellenbuch vor der ersten Benutzung VOLLSTÄNDIG gelesen haben.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 14.01.2018 | 13:11
Zitat
Das gilt meiner Meinung nach für JEDES BUCH und JEDES SPIELSYSTEM:
Der Spielleiter sollte JEDES Abenteuer und Quellenbuch vor der ersten Benutzung VOLLSTÄNDIG gelesen haben.

 :d
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: Marduk am 14.01.2018 | 16:16
Ich hatte die Kampagne abgebrochen:

- Die Grundideen der Abenteuer die ich geleitet hatte fand ich gut, das war solide Standardkost die nicht zu abgefahren war und interessant genug, um abenteuerliche Situationen zu bieten.
- Die Ausarbeitung war an sich gut (Kartenmaterial etc.), aber teils seltsam, wie etwa bestimmte Orte und die NPC dort beschrieben waren (z.B. so, dass ein bestimmter NPC immer an einem bestimmten Ort anzutreffen ist wie er etwas bestimmtes tut, da würde ich mir allgemeinere Beschreibungen wünschen und auch nicht in einer Raumbeschreibung erfahren, dass sich hier diese bestimmte NPC aufhält und was er da tut).
- Ich hatte die Einführung gelesen und dann die einzelnen Abenteuer nur, bevor ich sie jeweils geleitet habe. Das war ein Fehler. Leider erklärt die Einführung nicht alles, was man im voraus wissen sollte und mich hat dann ein Abenteuer mit den plötzlichen Annahmen bzgl. des Settings so genervt, dass ich abgebrochen habe, weil ich sonst gravierend viel hätte umschreiben müssen bzw. viel mehr Arbeit und Zeit investieren als ich bei Fertigabenteuern möchte, einfach weil ich diese Dinge hätte vorher wissen und schon früher hätte einbringen müssen.

Eventuell hatte ich auch einfach eine wichtige Info in der Einführung überlesen, kann ja sein, aber wenn das so untergebracht war dass man es überlesen kann: schlimm genug.

Also mein Tipp wäre, auf jeden Fall erst alles von vorne bis hinten durchzulesen damit man weiß, worauf man sich einlässt. Vielleicht probiere ich die Kampagne noch mal, wenn mein Ärger darüber verflogen ist.

So im Nachhinein habe ich den Eindruck, dass man sie eigentlich gut mit Spider God's Bride mischen könnte.
,

Zitat von:  Book of Quests Seite 5
If you are intending to run Book of Quests as a com-plete campaign we recommend that you read through all the scenarios to see how they connect and then plan the preferred order of presentation. Several non-player charac-ters recur, so noting where, and how, they appear may be of importance.

Ich würde vorschlagen, vorher zumindest die Einleitung zu lesen... ~;D
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 14.01.2018 | 16:29
Zitat
Ich würde vorschlagen, vorher zumindest die Einleitung zu lesen...

Ist natürlich banal, sich ein Abenteuer als SL vorher komplett anzuschauen, aber kann man noch aus einem anderen Mythras-Buch vergleichen

Die Abenteuer in "Die Küsten von Korantia" sind einerseits eigenständig spielbar, andererseits auch als Kampagne

Wenn ich jetzt bei Abenteuer 1 angefangen hätte und würde die folgenden nicht kennen, hätte ich spätestens ab dem 3. Abenteuer Probleme bekommen

Weil erst in Abenteuer 3 kommen Bezüge der jeweiligen NSC durch Orten und Personen in 1 und 2 vor

Hat man alle 3 Abenteuer vorher gelesen kann man beim Leiten von 1 schon Foreshadowing betreiben bzw. die Elemente aus 3 (und eigentlich auch 2, is ja vernetzt) verwenden

Noch schlimmer wird es, wenn man nur die Abenteuer liest und sich das Lesen von zwei anderen Kapiteln kneift, die Ortschaften beschreiben, auf die in den Abenteuern zurückgegriffen wird samt den NSC

Dachte aber eigentlich, dass sich jeder SL eh ALLES durchliest bevor er anfängt
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: AndreJarosch am 14.01.2018 | 17:31
So im Nachhinein habe ich den Eindruck, dass man sie eigentlich gut mit Spider God's Bride mischen könnte.

Bei "Spider God´s Bride" finde ich es besonders Schade, dass es für LEGEND erschienen ist und nicht für MYTHRAS. Den Band hätte ich nämlich auch gerne für unsere Mythras-Reihe gehabt... und die beiden Folgebände auch.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 14.01.2018 | 17:45
Zitat
Bei "Spider God´s Bride" finde ich es besonders Schade, dass es für LEGEND erschienen ist und nicht für MYTHRAS. Den Band hätte ich nämlich auch gerne für unsere Mythras-Reihe gehabt... und die beiden Folgebände auch.

Ich dachte immer dass Legend von den Leuten ist die auch Mythras gemacht haben
Wer hat denn die Rechte an diesem Spider God's Bride?
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: AndreJarosch am 14.01.2018 | 18:53
Ich dachte immer dass Legend von den Leuten ist die auch Mythras gemacht haben
Wer hat denn die Rechte an diesem Spider God's Bride?

Da "RuneQuest II" von Lawrence Whitaker & Pete Nash geschrieben wurde aber bei Mongoose erschienen ist liegen die Rechte daran sowohl bei den Autoren, welche den Text überarbeitet und erweitert haben und als RuneQuest 6 (jetzt Mythras) in ihrem eigenen neugegründeten Verlag The Design Mechanism veröffentlichten, als auch bei Moongoose den den Text überarbeiteten/vereinfachten und als LEGEND publizierten.
Alle Texte die Lawrence & Pete bei Mongoose veröffentlicht haben können sie natürlich auch bei TDM für Mythras neu veröffentlichen.
Wenn aber ANDERE Autoren etwas für RuneQuest II ode direkt für LEGEND geschrieben haben, dann liegen die Rechte bei den Autoren, die einen Vertrag mit Mongoose haben.

Der Autor von "Spider God´s Bride" ist Morten Braten, der (bisher) nichts mit The Design Mechanism zu tun hat... leider.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 14.01.2018 | 18:57
Zitat
Der Autor von "Spider God´s Bride" ist Morten Braten, der (bisher) nichts mit The Design Mechanism zu tun hat... leider.

Ah okey, interessant!

Hatte vorher gedacht, dass schon Legend komplett den Mythras-Machern gehörte
So kann man sich irren

Wobei es schon schade ist dass Herr Braten nicht auf den Zug aufspringt, weil es so wirkt als würde TDM richtig brummen und erfolgreich sein und Mongoose ist auf dem absteigenden Ast
Steckt man nicht drin
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: AndreJarosch am 14.01.2018 | 19:32
Wobei es schon schade ist dass Herr Braten nicht auf den Zug aufspringt, weil es so wirkt als würde TDM richtig brummen und erfolgreich sein und Mongoose ist auf dem absteigenden Ast
Steckt man nicht drin

Geschrieben wurde es ursprünfglich für D&D 3rd edition, und nur für LEGEND konvertiert.

Siehe auch hier:
http://xoth.net/publishing/xp1/ (http://xoth.net/publishing/xp1/)
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: D. Athair am 14.01.2018 | 23:23
... stimmt. Die aktuellen, selbstvertreibenen Bücher (via Lulu) nutzen Pathfinder.
Es gibt auch Einzelnes für andere Sword-&-Sorcery-Spiele wie Barbarians of Lemuria.

Bei "Spider God´s Bride" finde ich es besonders Schade, dass es für LEGEND erschienen ist und nicht für MYTHRAS. Den Band hätte ich nämlich auch gerne für unsere Mythras-Reihe gehabt... und die beiden Folgebände auch.
Naja. Als alte RuneQuest-Hasen dürfte es wahrscheinlich nicht so schwer sein den Pathfinder-Kram auf Mythras zu konvertieren.
Wenn die Lizenz von TDM es zulässt, dann müsstet ihr euch doch eigentlich bloß mit Xoth Publishing einig werden.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: Der Narr am 17.01.2018 | 14:48
Ich würde vorschlagen, vorher zumindest die Einleitung zu lesen... ~;D
Sehr lustig.

Wohlgemerkt lag mein Problem aber nicht in irgendwelchen Details oder wiederkehrenden NPC, sondern mich störte das nicht erwähnen fundamentaler Settinginformationen, die in die Einleitung gehört hätten.

Ich meine
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das Book of Quests vermittelte mir halt mehr den Eindruck, dass das abgeschlossene Abenteuer sind, die mit einem roten Faden verbunden sind. Da schien mir nicht die Not groß zu sein, alles vorab zu studieren, zumal ja auch großen Wert darauf gelegt wurde, dass die Abenteuer ("Scenarios" genannt!) in sich vollständig sind und man sie auch separat spielen kann. Oft sind Abenteuer auch extra so geschrieben, dass man nicht erst alles lesen muss. Savage Worlds Plot Point Campaigns funktionieren teils so (manchmal besser, manchmal schlechter). Dass elementare Settinginformationen im dritten Abenteuer eine Reihe von Abenteuern, die separat gespielt werden können und eine Settingeinleitung haben kommen, finde ich nicht so toll.

Das ist jetzt natürlich auch etwas her. Bevor ich mir das Buch gekauft hatte, hatte ich auch einige Reviews gelesen und war halt da mit der Überzeugung dran gegangen, dass es leicht und locker zu leiten wäre, halt nette Einzelabenteuer mit einem kleinen roten Faden und Finale, und dass ich eben nicht erst alles studieren muss. Vielleicht haben mich da ja auch die Reviews getäuscht.

Das Book of Quests ist ja nun auch nicht gerade ein Smaskrifter.

Kann natürlich jeder anders sehen und wie er mag.

Und wer sowieso immer alles ausgiebig studiert bevor er es im Spiel nutzt, hat das Problem eh nicht. Ich habe ja nur erklärt, warum ich unzufrieden war und die Kampagne abgebrochen habe. Ich wollte halt nicht nach dem zweiten Abenteuer das Setting retconnen. Und entgegen der Belustigung hier im Thread soll es auch andere Leute geben, die auch einfach mal drauf los spielen oder Quellenbücher eher als Nachschlagewerke benutzen.
Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: trendyhanky am 17.01.2018 | 15:00
Zitat
Und wer sowieso immer alles ausgiebig studiert bevor er es im Spiel nutzt, hat das Problem eh nicht. Ich habe ja nur erklärt, warum ich unzufrieden war und die Kampagne abgebrochen habe. Ich wollte halt nicht nach dem zweiten Abenteuer das Setting retconnen. Und entgegen der Belustigung hier im Thread soll es auch andere Leute geben, die auch einfach mal drauf los spielen oder Quellenbücher eher als Nachschlagewerke benutzen.

Das Gute an den Büchern (kenne nur die deutschen Mythras-Abenteuer, aber von den alles, was bisher publiziert ist) ist, dass die sich auch so gut als Lektüre eignen

Macht einfach Spaß zu Schmökern

Ich hoffe mal dass auch "Buch der Questen" so ein Schmökerbuch wird

Titel: Re: Book of Quests / Buch der Questen
Beitrag von: Matt_E am 17.03.2018 | 05:40
... stimmt. Die aktuellen, selbstvertreibenen Bücher (via Lulu) nutzen Pathfinder.
Es gibt auch Einzelnes für andere Sword-&-Sorcery-Spiele wie Barbarians of Lemuria.
 Naja. Als alte RuneQuest-Hasen dürfte es wahrscheinlich nicht so schwer sein den Pathfinder-Kram auf Mythras zu konvertieren.
Wenn die Lizenz von TDM es zulässt, dann müsstet ihr euch doch eigentlich bloß mit Xoth Publishing einig werden.

I am presently in a PBP game of "The Spider God's Bride", run using Mythras, and it is great fun.  I heartily recommend it.  Old-school S&S mayhem!  It inspired me to write Savage Swords Against the Necromancer.