Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Umfragen => Thema gestartet von: Faras Damion am 29.01.2018 | 10:01

Titel: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Faras Damion am 29.01.2018 | 10:01
Es geht um die Spieler mit Kindern, nicht um Spielfiguren mit Kindern.

Mehrfach-Antworten sind erlaubt. Wenn ihr also zwei Gruppen habt, eine mit, die andere ohne Nachwuchs, dann könnt ihr auch sowohl "In meiner Gruppe gibt es keine Eltern." als auch "Es gibt Eltern" anklicken um beides abzubilden.

Wenn ihr das Alter nicht genau wisst, ratet einfach. :)

Bin gespannt. :)



Bei mir:
 Gruppe 1: 3-monatliche-Tischrunde mit einer Mama eines Zweijährigen, deren Partner nicht mitspielt und daher den Kleinen übernehmen kann, was ganz gut klappt.
 Gruppe 2: Wöchentliche Onlinerunde mit der gleichen Mitspielerin, die leider oft erst später dazu stößt, wenn der Kleine zu schlafen geruht. :)
 Gruppe 3: Monatliche Tischrunde ohne Nachwuchs.
 Gruppe 4: Wöchentliche Onlinerunde mit zwei Vätern mit insgesamt 5 Kindern im Grundschul- oder Gymnasiumsalter und Partnerinnen, die nicht mitspielen. Seit alle Kinder aus dem Kindergartenalter raus sind, geht es recht problemlos, allerdings fangen wir erst um 21:00 Uhr an.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Mhyr am 29.01.2018 | 10:28
Eine Mitspielerin ist Mutter von einem 1-Jährigen, ich bin Vater von einer 1-Jährigen und meine Mutter spielt auch mit!  :)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.01.2018 | 10:33
du hast vier gruppen? aber wohl keine kinder? auch spannend zu wissen wie oft man mit kinder noch spielen kann. mehr als einmal im Monat ist bei mir mit zwei Kleinkinder nicht drin.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: LUCKY_Seb am 29.01.2018 | 10:41
Gruppenstärke: sechs Männer, davon 4 Väter, Kinder zwischen 3-15 Jahre alles dabei...
...dementsprechend haben wir regelmäßig gutes Planungsgschaos  ~;D ~;D ~;D
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: angband am 29.01.2018 | 10:43
Gruppe 1:
4 Personen. Davon 2 Väter (0-2 Jahre)

Gruppe 2:
5 Personen. Davon 3 Väter (0-7 Jahre)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Faras Damion am 29.01.2018 | 10:46
du hast vier gruppen? aber wohl keine kinder? auch spannend zu wissen wie oft man mit kinder noch spielen kann. mehr als einmal im Monat ist bei mir mit zwei Kleinkinder nicht drin.

Ich selbst habe keine Kinder.

Meine Beobachtung ist, dass man mit Kindern Hobbys aufgeben muss und da Rollenspiel dabei sein kann. Aber es gibt auch andere Beispiele. Die beiden oben erwähnten Väter haben seit der ersten Geburt durchgehend jede Woche mindestens einmal gespielt (wenn sie sich mal nicht mit der neusten Kitaseuche angesteckt hatten   ^-^) und dabei auch häufig geleitet. Allerdings spielen wir halt nur von 21:00-23:00 Uhr.

Und die Mutter aus der anderen Runde bereitet gerade neben Kind, Arbeit und Hausrenovierung eine große Kampagne vor. :o Sie hat meinen vollen Respekt!



Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: bolverk am 29.01.2018 | 10:54
Gruppe 1: Sieben Personen, davon fünf Eltern. Meine Frau und ich haben ein Kind (19 Monate), mein Bruder und seine Frau sind ebenfalls in der Gruppe (Kind 22 Monate). Ein Freund, dessen Frau nicht mitspielt, pausiert im Augenblick wegen seines Kindes. Die Gruppe trifft sich nach eine einjährigen Pause unregelmäßig, etwa alle drei Wochen für einen halben Tag.

Gruppe 2: Sechs Personen, davon bin ich der einzige mit Kind. Die Gruppe trifft sich wöchentlich für drei bis vier Stunden.

Beide Gruppen finden sich meist bei mir zu Hause ein, deshalb stehen die Chancen gut dass immer wenigstens ein Kleinkind mit dabei ist.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Faras Damion am 29.01.2018 | 11:16
Eine Mitspielerin ist Mutter von einem 1-Jährigen, ich bin Vater von einer 1-Jährigen und meine Mutter spielt auch mit!  :)

Cool! Welches System spielt ihr?
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Saffron am 29.01.2018 | 11:29
Puh, also das ist eine lange Liste. Ich hab
- einen Vater von zwei Kindern 17+15 J.
- eine Mutter eines 13-Jährigen
- eine Mutter von zwei Kindern 15+12 J.
- einen Vater von zwei Kindern 15+4 J., die aber nur an manchen Wochentagen/Wochenenden bei ihm sind

Ich bin von 5 Personen als einzige kinderlos.

Früher fiel öfter mal aus, weil immer irgendein krankes Kind betreut werden musste. Heute sind wir alle alte Säcke, da fällt eher mal aus, weil mehrere von uns kränkeln. Oder wir müssen den Wochentag ändern, weil Elternabend ist oder ein Ehepartner beruflich eingespannt ist und nicht auf die Kinder aufpassen kann.

Leichter wirds irgendwie nicht. Ganz früher haben wir auch um 19 Uhr angefangen zu spielen, inzwischen ist es 20.30 Uhr geworden, und da sind die Kinder auch noch nicht im Bett. Um 23.30 Uhr ist dann schon wieder Schluss.

Aber schön, dass die Gruppe trotzdem über all die Jahre bestehen geblieben ist.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: angband am 29.01.2018 | 11:33
mit Kindern Hobbys aufgeben muss und da Rollenspiel dabei sein kann.
Ich glaube, dass man Hobbys bzw. Freizeit aufgeben muss. Wenn da Rollenspiel dabei ist, dann war es in der Prioritätenliste wahrscheinlich sowieso nicht so weit oben. Die Leute, die dabei bleiben, werden dafür wahrscheinlich dem Hobby einen hohen Stellenwert beimessen.

Vom Lesen hier im Forum und auch generell habe ich den Eindruck, dass Eltern eher zuverlässiger sind und Leue mit sowieso viel Freizeit (z.B. Studenten) auch mal unzuverlässiger.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.01.2018 | 11:36
Ich selbst habe keine Kinder.

Meine Beobachtung ist, dass man mit Kindern Hobbys aufgeben muss und da Rollenspiel dabei sein kann. Aber es gibt auch andere Beispiele. Die beiden oben erwähnten Väter haben seit der ersten Geburt durchgehend jede Woche mindestens einmal gespielt (wenn sie sich mal nicht mit der neusten Kitaseuche angesteckt hatten   ^-^) und dabei auch häufig geleitet. Allerdings spielen wir halt nur von 21:00-23:00 Uhr.

Und die Mutter aus der anderen Runde bereitet gerade neben Kind, Arbeit und Hausrenovierung eine große Kampagne vor. :o Sie hat meinen vollen Respekt!

ich glaube die moderierende Variable hier ist eh die Toleranz des der Partner/in fuer dieses "obskuren Zeitvertreib" (Zitat freundin) ;-)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Boba Fett am 29.01.2018 | 11:43
Da ich nicht die Lebensverhältnisse meiner Mitspieler darlegen möchte, fasse ich mal zusammen:

2 Runden
2 Väter
1 Kleinkind
1 Kindergartenkind
1 Grundschulkind
2 Teenager
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Bildpunktlanze am 29.01.2018 | 11:46
Ich glaube, dass man Hobbys bzw. Freizeit aufgeben muss. Wenn da Rollenspiel dabei ist, dann war es in der Prioritätenliste wahrscheinlich sowieso nicht so weit oben. Die Leute, die dabei bleiben, werden dafür wahrscheinlich dem Hobby einen hohen Stellenwert beimessen.

Vom Lesen hier im Forum und auch generell habe ich den Eindruck, dass Eltern eher zuverlässiger sind und Leue mit sowieso viel Freizeit (z.B. Studenten) auch mal unzuverlässiger.

das stimmt . aufgrund der Knappheit der Termine wird der monatliche Spielsonntag meist schon 8 Wochen vorher fest gelegt und eisern ggu anderen Terminbegehren verteidigt
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: angband am 29.01.2018 | 11:54
Ich habe auch gute Erfahrungen mit meinen Online-Runden. Da muss man wirklich sagen, dass diese Form des Rollenspiels es Eltern leichter macht dabei zu sein. Man muss schließlich einfach ins Büro gehen und kann starten. Und wenn mit einem Kind irgendwas sein sollte, da ist man im Zweifel sofort vor Ort. Abgesehen davon spart man An- und Abreisezeit und hat mehr reine Spielzeit, was wiederum befriedigender ist.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Dark Stone Cowboy am 29.01.2018 | 12:01
Ich habe auch gute Erfahrungen mit meinen Online-Runden. Da muss man wirklich sagen, dass diese Form des Rollenspiels es Eltern leichter macht dabei zu sein. Man muss schließlich einfach ins Büro gehen und kann starten. Und wenn mit einem Kind irgendwas sein sollte, da ist man im Zweifel sofort vor Ort. Abgesehen davon spart man An- und Abreisezeit und hat mehr reine Spielzeit, was wiederum befriedigender ist.

Ist natürlich ein völlig anderes Erlebnis. Wenn ich überlege, wie oft ich inzwischen Online-Runden ausprobiert habe und wie viele davon irgendwann eingeschlafen sind (99%), zeigt das schon, dass viele Leute die Online-Runde als noch weit weniger "oben in der Prioritätenliste" sehen, als es eine normale Tischrunde wäre. Natürlich gibt es da auch Gegenbeispiele.

Mich persönlich stören in Online-Runden oft leider völlig banale Dinge, wie die Mikro-Qualität. Wenn ich "The One Ring" spiele, stört es mich einfach unheimlich, wenn der Hobbit klingt, als würde er durch ein Funkgerät sprechen.

@Topic: Ich habe inzwischen einige Eltern unter den Leuten, mit denen ich spielen würde ... aber eine feste Runde kommt da kaum noch zustande. Kam es aber auch so gut wie nie, als es noch keine Kinder gab ;)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Nocturama am 29.01.2018 | 12:07
Crimson King & ich haben einen 1 1/2-Jährigen zu Hause. Ich spiele so alle drei Wochen mal was online, CK brettspielt einmal die Woche abends. Gemeinsam spielen wir keine Runde mehr, aber unser Knirps ist auch leider eine Nachteule und recht spät im Bett. Wochenende ist bei uns meist für Kinderkram und Putzen reserviert.

Ansonsten habe ich lange mit einem Paar mit zwei Kleinkindern gespielt, die während der Wochenend-Nachmittagsrunden bei Oma im gleichen Haus waren.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Luxferre am 29.01.2018 | 12:44
Runde 1:
1 Vater, 3 Kinder zwischen 2 Tagen und 6 Jahren
1 Vater, 1 Kind 1 Jahr
2 nicht Väter

Runde 1.1:
1 Vater, 3 Kinder zwischen 2 Tagen und 6 Jahren
2 nicht Väter

Runde 2:
1 Vater, 2 Kinder zwischen 1 Monat und 2 Jahren
5 nicht Eltern

Sporadi-Gruppe:
1 Vater, 2 Kinder zwischen 1 Monat und 2 Jahren
1 Mutter, 2 Kinder zwischen 1 Monat und 2 Jahren (ergo: die Frau zum vorgenannten Mann)
3 nicht Eltern


Termine:
aktuell 1x alle 3-4 Wochen  :-[ :-[ :-[
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Grey am 29.01.2018 | 12:55
Wir selbst sind Eltern eines 2jährigen und fangen gerade eine neue Runde mit einem Paar an, das einen 10jährigen zuhause rumflitzen hat.

In unserer einen bisherigen Stammrunde ist außerdem eine Mutter von mehreren Teenagern. In der anderen sind wir die einzigen Eltern.

Aktuelle Spielfrequenz: ca. 1x im Monat. Am regelmäßigsten klappt die Runde mit dem anderen Elternpaar. ::)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Mhyr am 29.01.2018 | 12:59
Cool! Welches System spielt ihr?

D&D 5E. Wir spielen aber schon seit 20 Jahren zusammen und haben in der Zeit diverse Versionen des RSP-Klassikers gezockt!
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Eliane am 29.01.2018 | 13:04
Ein befreundetes Paar mit zwei Kindern (Grundschul- und Kindergartenalter) spielt, wenn ich das richtig im Kopf habe, ca. 3-4x im Monat Rollenspiel. Dazu kommen Brettspielabende, allerdings spielt da oft nur einer von beiden.
Ich selber spiele mit beiden in einer monatlichen Runde, da ist wegen der Kinder noch nie was ausgefallen, wir spielen allerdings auch bei den Freunden zu Hause.
Früher, als das große Kind noch klein war, habe ich auch schon mit ihnen gespielt - das war (außer der Schulzeit) die rollenspielreichste Zeit meines Lebens.

Im Brettspielbereich habe ich gerade Pandemie Legacy Season 2 mit jungen Eltern durchgespielt, die Kinder sind im Kleinkind- und Kindergartenalter, trotzdem haben wir die ganze Season in einer Woche Urlaub geschafft.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Archoangel am 29.01.2018 | 13:39
Ich habe aktuell keine Runde ohne Eltern mehr; also: alle Mitspieler haben eigene Kinder zwischen 5 und 15 Jahren.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Sarakin am 29.01.2018 | 13:44
In der einen Gruppe ein Paar mit einem kleinen Knirps (ca. 0,5 Jahre) und in der anderen Gruppe keine Eltern.

Außerdem meine Frau in der ersten Gruppe und ich in beiden Gruppen als werdende Eltern.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: kalgani am 29.01.2018 | 13:53
2 Gruppen mit 9 Spielern
3 davon Eltern inklusive mir.

Einfach einen festen Tag planen und dann geht das alles schon. ;)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Raven am 29.01.2018 | 14:25
Ich selbst leite 3 Gruppen als Vater einer 3 Jährigen Tochter. Die Mutter ist ebenfalls als Spielerin dabei. Eine davon ist wöchentlich, die anderen im 2 bis 3 Wochen Takt. Ich hatte bis jetzt eher wenig Probleme damit, lediglich nach der Geburt gabs ne Pause von ca. 3 bis 4 Monaten. Seitdem wird wöchentlich ab 20.00 bis ca. 23.00 gespielt. Lediglich wenn die kleine Krank ist wird abgesagt. Hier und da wacht sie auf oder will nicht schlafen, dann verkürzt sich die Spielzeit auf 2 Stunden. Da nutzt man dann natürlich auch gerne Samstage aus, wo schon mal bis gut 3 Uhr morgens gespielt wird.

Natürlich ist es ein wenig komplizierter als früher, wo man sich einfach Nachmittags um 3 getroffen hat und den restlichen Tag spielte. Aber ich denke wenn man wirklich will dann schafft man das auch. Und die späte Uhrzeit ist mittlerweile auch eher weniger Problem, da meist eh immer jemand länger Arbeiten muss und daher gar nicht früher kann. Ich muss aber auch zugeben das wir sehr tolerante Großeltern haben und wenn es wirklich gar nicht anders geht, wir sie ihnen zum aufpassen bringen können worüber ich auch sehr froh bin.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: JS am 29.01.2018 | 14:32
Einfach einen festen Tag planen und dann geht das alles schon. ;)

Das ist nur Ihre Meinung. ;)

Wir planen auch feste Tage weit voraus, trotzdem fällt irgendein Elternteil aus irgendeinem Kindergrund ständig und zumeist spontan wieder aus oder hat teilweise deprimierend wenig Termine parat.
Erfreulich: Die Elternteile sind nach wie vor sehr spielmotiviert, rollenspielinteressiert und um Teilnahme bemüht. Top Spieler, WENN sie dabei sind.
Unerfreulich: Die Kindersituation macht ihnen zu oft einen Strich durch die Rechnung.

Daher ist mein Blick auf kleine Kinder und die Zuverläsigkeit von Elternmitspielern auch etwas ernüchtert.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Grey am 29.01.2018 | 14:45
Die Kinder als "Unsicherheitsfaktor" gehen bei uns inzwischen eigentlich; der Beruf macht Mitspielern viel häufiger einen Strich durch die Rechnung. ::)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: sir_paul am 29.01.2018 | 14:56
In zwei meiner Gruppen bin ich das einzige Mitglied mit Kindern (3 Töchter, zur Zeit 8, 10 + 13 Jahre).

Eine dieser Gruppen spielt ca. alle 2 Wochen, falls es mal ausfällt bin meistens nicht ich der Grund sondern Gründe ganz abseits von Kindern.

Ähnlich sieht es in der anderen Gruppe aus, allerdings spielen wir nur einmal im Monat!


Dann gibt es noch eine dritte, wöchentliche Gruppe. Neben mir und meinen drei Kindern, gibt es noch einen Vater mit einem älteren Sohn (15+), einen Vater von zwei Kindern (9 & 12), und einen Vater von einem Kleinkind (0+).

Hier muss mal der ein oder andere Mitspieler passen, solange es aber nur einer ist spielen wir trotzdem, erst ab zwei fehlenden Spielern wird es kritisch!


Also zumindest in meinen 3 Runden haben wir uns ganz gut mit der Kindersituation arrangiert, liegt aber eventuell auch daran das die jeweiligen Partner keine Rollenspiellerinnen sind!
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Fezzik am 4.02.2018 | 11:05
Also ich hab zwei Kinder (12 und 14 Jahre), außerdem zwei mitspielende Väter mit kleinen Kindern.
Unsere Runde umfasst insgesamt 7 Spieler.

Wir spielen wenn etwa einmal im Monat (zweimal wenn zufällig was frei ist), das liegt allerdings auch eher an der beruflichen Situation (Schichtdienste) als an den Kindern.
Dazu muss man sagen das wir uns schon vor langer Zeit einstimmig auf eine "ab 3 Spieler + SL wird gezockt" Regelung geeinigt haben.


Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: ghoul am 4.02.2018 | 11:10
Wenn wir nachmittags spielen, heuern wir eine Babysitterin an. Abends (bei uns zu Hause) können wir auch ohne Sitterin spielen. Extern spielt immer einer von beiden (eine zeitlang haben wir fürs zuzweit extern spielen abends die Babysitterin angeheuert).
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Tütenclown am 4.02.2018 | 12:52
Gruppe 1:  Ein Vater (0-2), bei dem die Kleine immer mal wieder einen Strich durch den Termin macht, gerne auch mal 2 Std. vor Startzeit. Außerdem leider nur selten dabei (andere Gründe) ein Vater mit schulpflichtigen älteren Kindern, da sind diese eig. gar kein Grund, dass es zu Ausfällen kommt (einfach weil alt genug).

Gruppe 2 beinhaltet keine Elternteile.

Ich stehe dem ganzen etwas skeptisch gegenüber - ja, Kinder sind oft genug ein Grund, warum ein Spieleabend für denjenigen ausfällt, richtig nervig ist es nur, wenn es dafür sorgt, dass der ganze Termin abgesagt wird, weil man nicht genug Spieler zusammenbekommt. Allerdings gibt es auch bei den Kinderlosen immer wieder Gründe, die dafür sorgen. Ist halt alles eine Frage der Prioritätensetzung  ::)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Faras Damion am 5.02.2018 | 18:56
Nach einer Woche ziehe ich gerne ein Zwischenfazit und ich muss sagen, dass ich doch etwas überrascht bin, wie viele Eltern es in Euren Runden gibt. :O

Und so viele mit Teenager-Kindern. Jetzt fühle ich mich wieder jung. Danke. ;)

Im Ernst, ich finde es sehr schön, dass es doch möglich ist, trotz Kindern weiter unserem schönen Hobby zu frönen. :)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Fezzik am 5.02.2018 | 19:07
Klar, meine Kids spiel(t)en auch eine Zeitlang mit. Die Große hat jetzt das Interesse verloren, aber mein Sohn spielt aktuell Beyond the wall  ;)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Mithras am 5.02.2018 | 19:31
Aus Sicht eines ehemaligen "Ich bin nur SL, sonst macht es keiner in meiner Gruppe" und Vater einer 1jährigen Tochter hatte ich bereits kurz vor der Geburt angekündigt das ich nicht mehr leiten werde. Da auch noch 2 andere Spieler in anderen Gruppen SL machen und auch bei mir und meiner Frau dann leiten wollten, war dabei genau das Problem: sowohl meine Frau und ich wollen spielen. Das war es dann mit der Gruppe gewesen; die beiden Spieler machten dann hinter unseren Rücken mit meiner Schwägerin etwas (Brettspiele, Kino usw.) und auf leiten hatten Sie keine Lust mehr. Warum kümmert sich nicht meine Frau um die Kleine und muss sie mitspielen? Weil wenn sich jemand um das Kind kümmert kann ich ja wieder leiten... Das war es dann gewesen mit der Gruppe und dem Freundeskreis. Also liegt es in dem Fall nicht am Kind direkt das wir unser Hobby aufgeben mussten, sondern daran das kein anderer SL machen will und meine Frau auch gern mitspielen würde. Das traurige daran ist das ich es bereits vor der Geburt angekündigt habe und das ich meine Frau damals beim Rollenspiel kennengelernt habe. Ohne das Hobby gäbe es unsere Familie gar nicht. Und das wird uns jetzt kaputt gemacht. Jegliche Gesprächsangebote mit den anderen wegen der Situation wurden ignoriert. Ein anderer Mitspieler hatte diese Schwierigkeiten nicht, da seine Frau nicht in Rollenspiel involviert ist...
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: vanadium am 5.02.2018 | 19:57
Eine Mitspielerin ist Mutter von einem 1-Jährigen, ich bin Vater von einer 1-Jährigen und meine Mutter spielt auch mit!  :)

Wie cool ist das denn?
Darf ich fragen, wie alt deine Mutter ist (gerne auch sowas wie: 50-55 etc.)?
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Mhyr am 5.02.2018 | 22:49
Wie cool ist das denn?
Darf ich fragen, wie alt deine Mutter ist (gerne auch sowas wie: 50-55 etc.)?

Ich find's ziemlich cool, weil wir uns dadurch sehen, etwas teilen und gemeinsam an etwas Freude haben.

Sie ist 63 und ich bin 35. Vor 20 Jahren haben wir zusammen angefangen. Hier (https://tintenteufel.wordpress.com/2013/08/18/zuruck-zu-den-wurzeln/) findest du (einen Teil) unserer "Origin Story", etwas ausführlicher. ~;D
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Luxferre am 6.02.2018 | 07:16
Nach einer Woche ziehe ich gerne ein Zwischenfazit und ich muss sagen, dass ich doch etwas überrascht bin, wie viele Eltern es in Euren Runden gibt. :O

Und so viele mit Teenager-Kindern. Jetzt fühle ich mich wieder jung. Danke. ;)

Im Ernst, ich finde es sehr schön, dass es doch möglich ist, trotz Kindern weiter unserem schönen Hobby zu frönen. :)

Als einer der wenigen nicht-Väter kann ich sagen, dass die Termine deutlich -also DEUTLICH!- zurück gegangen sind.
Und dabei bin ich derjenige in den Gruppen, der im Schnitt am meisten, also mit Abstand!, arbeitet.

Ich finde es dennoch wichtig für die psychische Gesundheit, dass Familie nicht zum Hobbykiller mutiert und freue mich für jeden Vater, der seinem Hobby nachgehen kann.
Aber es gibt auch eine andere Seite, die hier bisher nicht erwähnt wurde ;)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Bildpunktlanze am 6.02.2018 | 17:22
Aus Sicht eines ehemaligen "Ich bin nur SL, sonst macht es keiner in meiner Gruppe" und Vater einer 1jährigen Tochter hatte ich bereits kurz vor der Geburt angekündigt das ich nicht mehr leiten werde. Da auch noch 2 andere Spieler in anderen Gruppen SL machen und auch bei mir und meiner Frau dann leiten wollten, war dabei genau das Problem: sowohl meine Frau und ich wollen spielen. Das war es dann mit der Gruppe gewesen; die beiden Spieler machten dann hinter unseren Rücken mit meiner Schwägerin etwas (Brettspiele, Kino usw.) und auf leiten hatten Sie keine Lust mehr. Warum kümmert sich nicht meine Frau um die Kleine und muss sie mitspielen? Weil wenn sich jemand um das Kind kümmert kann ich ja wieder leiten... Das war es dann gewesen mit der Gruppe und dem Freundeskreis. Also liegt es in dem Fall nicht am Kind direkt das wir unser Hobby aufgeben mussten, sondern daran das kein anderer SL machen will und meine Frau auch gern mitspielen würde. Das traurige daran ist das ich es bereits vor der Geburt angekündigt habe und das ich meine Frau damals beim Rollenspiel kennengelernt habe. Ohne das Hobby gäbe es unsere Familie gar nicht. Und das wird uns jetzt kaputt gemacht. Jegliche Gesprächsangebote mit den anderen wegen der Situation wurden ignoriert. Ein anderer Mitspieler hatte diese Schwierigkeiten nicht, da seine Frau nicht in Rollenspiel involviert ist...
[/b]
Tut mir leid aber es wird bestimmt wieder eine Zeit für RPG geben! :-)
Bei mir sind die Kinder 2 u 4 u langsam ist der Flaschenhals zu Ende. Zu deinem letzten Satz: kann auch genau andersrum sein. ich musste meine Hoch Kultur Freundin erst sehr ueberzeugen das ich fuer einen fast ganzen Sonntag  ein obskures Nerdhobby frönen darf während sie zwei kleine Wildfang Mädels betreuen darf ...
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: SirLittleDragon am 17.11.2020 | 17:17
Also, inzwischen gibt es immer mehr Kinder in den Familien der SpielerInnen in meinen Spielrunden und seitdem ist das RSP schon erheblich eingeschränkt. Insbesondere, da sich die Altersstufen der Kinder zwischen 1 und 5 befinden.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Seraph am 5.01.2021 | 06:49
Ich habe meine Eltern in zwei Spielgruppen dabei, zählt das auch?  ^-^
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Althalus am 5.01.2021 | 09:01
Meine StarWars-Gruppe hat inzwischen das zweite Übel... äh, Kind. Zuerst hatte die eine, nach Deutschland ausgewanderte Spielerin gemeint sich vermehren zu müssen, vor einem Jahr die andere.
Was ich feststelle: Es hängt halt extrem davon ab, wie sehr man das Kind ins Zentrum seines Lebens rückt. Während sich bei der einen halt offenbar alles um das Gör dreht (und die Kleine immer mehr zur verwöhnten Nervensäge mutiert), versuchen die anderen, trotzdem weiterhin ein wenig Hobby beizubehalten.
Corona-bedingt halt nur noch online, was es aber auch deutlich schwieriger macht, wenn die 1jährige einfach ständig Aufmerksamkeit einfordert - ich halt das akustisch einfach nicht aus.
Schlimm ist, wenn die beiden Mütter zusammenkommen (in der Videokonferenz) - dann wird nur noch über die Kinder geredet. Ist aber zum Glück eh eher selten der Fall inzwischen.
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: KhornedBeef am 5.01.2021 | 09:38
Pro-Tip: Kind vor der Mutter nicht als verwöhntes Gör bezeichnen ;)
Spielen mit Kind im Zimmer halte ich auch für unsinnig. Ist sie denn alleinerziehend?
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: Althalus am 5.01.2021 | 11:47
Pro-Tip: Kind vor der Mutter nicht als verwöhntes Gör bezeichnen ;)
Ich ignoriere die Anwesenheit des Kindes ohnehin - hab ich sogar schon live gemacht. So lange die nicht schreien, werden die einfach wie andere Gegenstände behandelt.  >;D
Und ja, ich kann Kinder unter 10 nicht ausstehen. So ab dem Alter kann man mit denen was anfangen...

Zitat
Spielen mit Kind im Zimmer halte ich auch für unsinnig. Ist sie denn alleinerziehend?
Nö, der Vater spielt ja auch in unserer Gruppe.  ;)
Titel: Re: Eltern in eurer Gruppe?
Beitrag von: bolverk am 5.01.2021 | 14:37
Seit meiner Antwort hier vor fast zwei Jahren hat sich praktisch alles geändert:
Ich habe mittlerweile zwei Kinder (4,5 und fast 2 Jahre alt), dafür nur noch eine Gruppe  von 5 Mitgliedern, in der es aber außer meiner Frau keine anderen Eltern gibt. Wir spielen seit irgendwann 2020 zweimal wöchentlich, ab 20:30 Uhr über Discord. Das klappt im Augenblick richtig gut, was vor allem an der hohen Motivation meiner Spieler liegt.

Mein Vierjähriger hat im Dezember beschlossen, auch Rollenspiel spielen zu wollen, weshalb wir zu zweit unregelmäßig abends oder am Wochenende kurze Runden (45 Minuten bis 1 Stunde) einschieben.