Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => D&D5E => Thema gestartet von: Visionär am 3.02.2018 | 07:00

Titel: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Visionär am 3.02.2018 | 07:00
http://www.enworld.org/forum/content.php?4908-Coming-in-May-Mordenkainen-s-Tome-of-Foes! (http://www.enworld.org/forum/content.php?4908-Coming-in-May-Mordenkainen-s-Tome-of-Foes!)

Ich freue mich drauf.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Mhyr am 3.02.2018 | 07:08
Icke och!!
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Kaskantor am 3.02.2018 | 08:06
Irgendwie schade, dass es schon wieder ein Monsterbuch wird. Ich hätte mich immer noch über einen schönen, aktuellen Faerun-Guide gefreut.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 3.02.2018 | 09:48
Finde ich gut. Gerade auf niedrigen Stufen gibt es derzeit viel zu wenig Abwechslung, was Monster angeht (musste noch das Tome of Beasts dazunehmen, allerdings ist das die Regelseite nicht so gut und ich muss mir die Monster genau anschauen, bevor ich sie ins Spiel werfe).

EDIT: OK, die Gerüchte sprechen eher von high-power Planar. Schade, aber auch OK.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Dash Bannon am 3.02.2018 | 10:17
ich freue mich sehr ;D
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: La Cipolla am 3.02.2018 | 10:36
Die wirklich interessante Frage ist doch die hier: Kriegen wir in diesem Band (oder im unwillkürlich folgenden planaren Abenteuer) einen halben Planescape-Settingband in Disguise? Alles andere wäre ja etwas komisch, wenn sie uns jetzt mit planaren Monstern zupumpen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Koruun am 3.02.2018 | 11:21
Irgendwie schade, dass es schon wieder ein Monsterbuch wird. Ich hätte mich immer noch über einen schönen, aktuellen Faerun-Guide gefreut.

"At the end of the stream Stewart said, "Not a Monster Manual 3."

Wohl doch mehr ein Planar-Reiseguide und Sammlung mächtiger NPCs?
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Hellstorm am 3.02.2018 | 11:35
Bin das nur ich oder erfindet DnD5e nicht unbedingt Dinge neu? Sondern nutzt mehr "Nostalgie", um Zeug zu verkaufen? Können soviele neue Spieler damit was anfangen?
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 3.02.2018 | 11:46
Naja, wirklich neues haben die vorherigen Editionen auch nicht gebracht.

Was anders ist, sind die "Themen-Bücher", im Gegensatz zu den "sortierten Büchern" (das Ausrüstungsbuch, das Zauber-Buch, das Klassenoptimierungsbuch, das xte Monsterbuch) der Vorgängereditionen. Ich mag es, wenn die Bücher etwas "durchmischter" sind und man unterschiedliche Sorten von Inhalten hat, die jeweils einen unterschiedlichen "style" haben. Erhöht zwar nicht die Übersichtlichkeit (aber dafür gibt es ja Tools), aber auf jeden Fall das Lesevergnügen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Geoffrey de Glanville am 3.02.2018 | 12:07
Na, ja, wenn sie eines schon immer konnten, dann Monsterhandbücher. Ich finde, dass D&D Nxt/5 das beste D&D aller Zeiten ist (Millionen anderer weltweit anscheinend auch ;) und das will ich unterstützen.

Das fällt mir bei einer Veröffentlichungsstrategie von ca. 1 Buch pro Halbjahr auch ziemlich leicht, denn so kann man sich auf jedes Werk absolut freuen und auch leicht bis zum nächsten verdauen.

Würden wir uns zurück ins Jahr 2004 beamen, hätten wir schon die erste Halbedition hinter uns und ca. 40 HC Bände, von denen der eine nutzloser als der nächste war (ganz zu schweigen von dem ganzen anderen d20 Plämpel, der da noch so zu haben war).

Die neue Strategie scheint ihnen ja massiv recht zu geben.

Und nach den "Dark Ages" der 4. Edition ist D&D endlich wieder ein Rollenspiel geworden, kein Regelspiel. Super ausbalanciert, einfach gestrickt und vertreibt somit alle MinMaxer und Powergamer von meinen Spielischen von ganz allein, schön, dann brauch das selbst nicht mehr zu machen ::).
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Samael am 3.02.2018 | 12:18
Die Themenbücher gabs in der 3E auch schon.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 3.02.2018 | 12:58
Zum Beispiel. Mir fiele jetzt nur Exalted Deeds/Vile Darkness ein, und die gehen doch in eine etwas andere Richtung.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Tintenklecks am 3.02.2018 | 13:01
In ein paar Jahren kommt es dann bestimmt auch auf deutsch raus  ::)
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Geoffrey de Glanville am 3.02.2018 | 13:32
Obwohl es wahrscheinlich wie "Xanathar" viel zu teuer für die Seitenzahl werden wird.

Wäre zu "meiner Zeit" so ein Buch rausgekommen, hätte man den Mann an der Kasse freundlich auf den Druckfehler am Preisettikett hingewiesen, 100,- DM für so ein Buch könnten doch wohl nicht sein, oder? ;)
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Geoffrey de Glanville am 3.02.2018 | 13:37
Stimme alexandro bei der Organisation/Lesevergügen definitiv zu. Nebenbei ist D&D 5 auf jeden Fall das bestgesvhriebenste D&D, allein das Vorwort im PHB ist genial.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 3.02.2018 | 13:59
Und nach den "Dark Ages" der 4. Edition ist D&D endlich wieder ein Rollenspiel geworden, kein Regelspiel. Super ausbalanciert, einfach gestrickt und vertreibt somit alle MinMaxer und Powergamer von meinen Spielischen von ganz allein, schön, dann brauch das selbst nicht mehr zu machen ::).

Leider ist das Gegenteil der Fall: 5E hat scheunentorgroße Regellücken, welche Munchkins (=! Powergamer) nach Herzenslust ausnutzen können und gegen Teflon-Charaktere sind auch in dieser Edition keine wirklichen Maßnahmen drin.

Da muss man als SL schon selber gegensteuern, bzw. mit Leuten zusammenspielen, die ähnliche Interessen haben.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Geoffrey de Glanville am 3.02.2018 | 14:01
Welche findest Du da zB?
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Wellentänzer am 3.02.2018 | 14:04
Leider ist das Gegenteil der Fall: 5E hat scheunentorgroße Regellücken, welche Munchkins (=! Powergamer) nach Herzenslust ausnutzen können und gegen Teflon-Charaktere sind auch in dieser Edition keine wirklichen Maßnahmen drin.

What? Na da bin ich aber mal gespannt auf konkrete Beispiele. I call this bullshit.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 3.02.2018 | 14:16
Ein Beispiel wäre z.B. der Circle of the Moon Archdruid, der effektiv nicht getötet werden kann (weil er einfach jede Runde eine neue Elemental Wild Shape annimmt und seine HP komplett resetted).

Ansonsten gibt es noch einen Haufen Optionen von denen einige klar besser sind als andere (nicht umsonst gibt es Analysen darüber, welche Klassen sich bis zu welcher Stufe "lohnen"). Und auch das Problem der eierlegenden Wollmilchsau-Zauberwirker ist wieder da (nachdem es in D&D4 kurzzeitig beseitigt war). Wie gesagt: man muss nicht so spielen, aber es zu ignorieren bringt auch nichts.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: La Cipolla am 3.02.2018 | 14:29
Äh, fehl am Platz ...? :< Nicht, dass die Diskussion anderswo irgendwie neuer, interessanter oder ergiebiger wäre.

Gebt mir lieber etwas PLANAR HYPE
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Justior am 3.02.2018 | 14:34
Gebt mir lieber etwas PLANAR HYPE
HYPE!  :cheer:

Ich fänds auf jeden Fall geil, wenn dann auch ein Abenteuer in diese Richtung käme...
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Samael am 3.02.2018 | 14:44
Zum Beispiel. Mir fiele jetzt nur Exalted Deeds/Vile Darkness ein, und die gehen doch in eine etwas andere Richtung.

Heroes of Battle
Heroes of Horror
Libris Mortis
Sandstorm
Frostbrand
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 3.02.2018 | 14:58
Das waren aber in erster Linie Charakterbaubücher und Monster Manuals. Nicht wirklich dasselbe.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Samael am 3.02.2018 | 15:26
Damit wurden jeweils bestimmte Arten von „Setting-Geschmäckern“ und Kampagnentypen mit Hintergrundinfos und Spezialregeln versorgt. Das ging dann doch deutlich über Charakteroptionen und neue Monster heraus.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: am 3.02.2018 | 16:28
Ein Beispiel wäre z.B. der Circle of the Moon Archdruid, der effektiv nicht getötet werden kann (weil er einfach jede Runde eine neue Elemental Wild Shape annimmt und seine HP komplett resetted).

Okay. Du hast eine starke Level-20-Fähigkeit identifiziert, die jede Runde die HP resettet. Da auf dem Niveau die Hit Points aber nicht mehr sonderlich entscheidend sind, würd ich das unter "interessante Alternative" verbuchen. Wie relevant ist das insgesamt? Die paar Kämpfe, die auf Level 20 laufen, sind doch kaum der Rede wert. Aber gut. Wenn Du das total dramatisch findest, dann ist das so.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 3.02.2018 | 19:02
ok wird das jetzt doch irgendwie ein Reiseführer durch die auesere/innere ebenen inkl Monsterpoesiealbum? ggf sogar inkl andere dnd welten? vielleicht knüpft es ja ein bisl an die wizards three (elminster mordenkainen dalamar) aus der dragon an...
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 4.02.2018 | 12:19
Äh, fehl am Platz ...? :< Nicht, dass die Diskussion anderswo irgendwie neuer, interessanter oder ergiebiger wäre.

Gebt mir lieber etwas PLANAR HYPE
Aufgrund Deines Postings spare ich mir einige Kommentare zu dem threadfremden Themen wie "3.5 und schlechte Bücher" bzw. "5E und die Regellücken".

Also auf zu Tome of Foes. Wichtig hierbei: Mind the Sub-Title and the Artwork!

Discover the truth about the great conflicts of the D&D multiverse in this supplement for the world's greatest roleplaying game.
Was kann das in Zusammenhang mit dem Bild bedeuten?

Nun, erstmal haben wir auf dem Bild Runen der verschiedenen Ebenen: *KLICK* (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f5/Dungeons_and_Dragons_5th_Edition%2C_Great_Wheel_planar_cosmology.svg)
Außerdem weisen wohl einige Globen darauf hin, dass andere Welten berührt werden (Dark Sun mit zwei Monden, Krynn mit 3 Monden).

Welche Konflikte könnten gemeint sein? Die EN-World Community spricht von Blood War, Illithid Hunt, Lloth vs. X, etc. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die Konflikte in den Welten gemeint sind: Takhisis in Krynn, Sorcerer Kings in Dark Sun, Iuz in Greyhawk, etc.

Also könnte es auch einfach ein Streifzug durch andere Settings sein. Plus die wichtigsten Gegenspieler, da es ja schließlich "Foes" heisst.

Nur so als Gedanke.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Edwin am 4.02.2018 | 12:45
Also sind mit den 'Foes' des Titels nicht in erster Linie Widersacher der SC gemeint, sondern die großen Konfliktlinien der Welt (Riesen vs. Drachen, Gith vs. Gedankenschinder, Teufel vs. Dämonen, ...)?

Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 4.02.2018 | 12:49
Also sind mit den 'Foes' des Titels nicht in erster Linie Widersacher der SC gemeint, sondern die großen Konfliktlinien der Welt (Riesen vs. Drachen, Gith vs. Gedankenschinder, Teufel vs. Dämonen, ...)?
Wir wissen es nicht. ;)

Im EN-World-Thread stand irgendwas, dass Mike Mearls irgendwann mal was von "Werten für Archdevils" geredet hat. Dementsprechend könnte sowas passen.

Es könnte auch ein ganz banales Monsterbuch sein mit kurzen Erwähnungen, auf welchen Welten sie vorkommen. Vgl. Fiend Folio 3.5.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 4.02.2018 | 22:23
Aufgrund Deines Postings spare ich mir einige Kommentare zu dem threadfremden Themen wie "3.5 und schlechte Bücher" bzw. "5E und die Regellücken".

Also auf zu Tome of Foes. Wichtig hierbei: Mind the Sub-Title and the Artwork!

Discover the truth about the great conflicts of the D&D multiverse in this supplement for the world's greatest roleplaying game.
Was kann das in Zusammenhang mit dem Bild bedeuten?


Außerdem weisen wohl einige Globen darauf hin, dass andere Welten berührt werden (Dark Sun mit zwei Monden, Krynn mit 3 Monden).

Nur so als Gedanke.

hey Du kannst mEiNe Gedanken lesen ;-)

Zaunpfahl beiseite..gut das Du ähnlich siehst. Ich dachte ich hätte in das Bild zu viel reininterpretiert.

PS ich bleibe dabei : Thw Wizards Three wäre ein schöner Einstieg in das Buch bzw aenhlich wie bei Volvo s Guide zusätzlich e Kommentare von Dalamar u/o Elminster
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Ginster am 5.02.2018 | 10:46
Volvo s Guide

He's still there!  ~;D

OT: ich finde, es klingt interessant. Mir gefällt das Veröffentlichungskonzept immer noch, auch wenn die Edition sonst nicht so mein Ding ist, schaffen sie es doch, mir die Bücher schmackhaft zu machen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Buckteeth am 5.02.2018 | 20:14
Klick mich für ein Interview mit Mike Mearls zu MToF! (https://youtu.be/r93sKXCvXQ4)
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 6.02.2018 | 00:51
Klick mich für ein Interview mit Mike Mearls zu MToF! (https://youtu.be/r93sKXCvXQ4)

Nunja vom Hocker reißt das mich der in diesem Video angekündigte Inhalt jetzt nicht ...
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Justior am 6.02.2018 | 09:56
Ich denke, wie Mike Mearls ja auch gesagt hat, dass es wunderbar für "neue" Spieler und Spielleiter ist. Vom Stuhl gefallen bin ich jetzt auch nicht, aber dennoch habe ich positive Erwartungen. Warten wir doch mal auf weitere Infos.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 6.02.2018 | 19:58
Zitat
What we know in no particular order (thanks to various posters below):

- 130+ pages of monsters
- Structurally similar to Volo's Guide to Monsters
- "Conflict-themed"
- Blood War, Githzerai vs Githyanki, elves vs drow, dwarves vs. duergar, other planar conflicts; also under dark vs planar conflicts such a Gith vs Mindflayers.
- Greyhawk is the primary example for the core race lore
- At least half the monsters are CR 10 or above
- Advice on running high CR monsters
- Focus on cosmological conflicts
- Gith, mindflayers, drow, elves, elastin, shadar-kai as an elven sub-race, sea elves
- Shadar Kai gain Trance, Fey Ancestory, Keen Senses, Elvish, (they had Darkvision already), and a 700 year life span (or more)
- Many monsters are Shadowfell-related
- Guide to Planes for DMs
- Planar subraces
- Backgrounds for tieflings
- 8 tiefling subraces: Zariel, Mephosilies, Belzebub, Feirna/Beliel, Glaysa, Levisitus, Dispater, Mammon
- Cultists (abyssal and infernal)
- Archedevil and demon cults
- Devil society, hierarchy, government, bureaucracy
- All common races except humans touched on
- Shemeska the Maurader
- Leviathan as an Elder Elemental that is Tarrasque level
- Playable Mindflayers will never, ever be a thing in D&D
- Plenty of random tables for both DMs and players
- ​Clockwork constructs built by gnomes
- Gnome invention table
- Non-humanoid eldarin
- New yugoloths
- ​Elves have so many different forms because they used to be shapeshifters before their fall from being Fey

Zitat
Mordenkainen hails from the City of Greyhawk, but over the eons he has expanded his mastery of the major conflicts in the multiverse. Similar to 2016’s Volo’s Guide to Monsters, Mordenkainen’s Tome of Foes not only contains everything you need to run challenging new monsters at the table with your friends but also provides tons of storytelling information on some of the most contentious relationships in the multiverse. You’ll learn more about the schism between drow and other elves, githyanki and githzerai, and dwarves and duergar, in addition to reading about the incessant Blood War between demons and devils.

Players will love to delve into Mordenkainen’s Tome of Foes to search for story hooks to use with their characters, as well as try out some of the player options for races like tieflings and elves, or maybe an otherworldly githyanki or githzerai. Dungeon Masters looking for inspiration and greater challenges for players who have reached higher levels of play will find much to explore in Tome of Foes.

Quelle: EN-World
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: La Cipolla am 6.02.2018 | 20:27
Okay, dann muss das Abenteuer aber wirklich ein Planescape-Ding sein und mindestens 20 Seiten Sigil-Beschreibung enthalten. ;(
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 6.02.2018 | 20:35
Okay, dann muss das Abenteuer aber wirklich ein Planescape-Ding sein und mindestens 20 Seiten Sigil-Beschreibung enthalten. ;(
Oder sie versauen es wie bei der Dragon-Storyline und hauen nur ein paar Worte wie zu Baldur´s Gate/Waterdeep raus.  :-\

Aber man soll ja optimistisch bleiben.  ;)
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Mhyr am 6.02.2018 | 23:32
Das Special Edition Cover ist ja wohl MEGA gut!!

Und eigentlich finde ich den Rest, den ich über ToF bisher weiss auch ziemlich klasse. Sowas hab ich mir schon länger gewünscht und passt perfekt zu meinem kleinen Weltenbau-Projekt. Würde es nur etwas früher rauskommen, könnte es mir sicher auch bei unserem kleinen Jubiläumsspiel (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,105409.0.html) hilfreich sein.

Ich bin mal gespannt und freu mich auf die Previews!
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 6.02.2018 | 23:34
Das Special Edition Cover ist ja wohl MEGA gut!!
Wenn es denn so aussieht, sind ja beides wohl Fake-Cover.

Ich werde es aber natürlich auf jeden Fall kaufen.  ::)
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Lasercleric am 6.02.2018 | 23:56
Oder sie versauen es machen wie bei der Dragon-Storyline zumindest nichts kaputt und hauen nur ein paar Worte wie zu Baldur´s Gate/Waterdeep raus.  : -\  :)

Aber man soll darf ja optimistisch bleiben.  ::)

 ~;D
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Kaskantor am 7.02.2018 | 06:58
Ich werde es sicher auch kaufen.

Wurde für dieses Jahr schon/ noch mehr angekündigt?
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 7.02.2018 | 08:29
Ich werde es sicher auch kaufen.

Wurde für dieses Jahr schon/ noch mehr angekündigt?
D&D "Broadway" Dice (18 Sep 2018)
D&D "Broadway" HC (18 Sep 2018), 256 page hardcover adventure
D&D "Catacomb" HC (20 Nov 2018), 256 hardcover adventure
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Kaskantor am 7.02.2018 | 08:32
You‘re welcome:).
Catacomb hört sich nett an, vielleicht geht das ja in die Richtung Rappan Athuk u.ä..
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 7.02.2018 | 08:41
zwei Abenteuer in kurzer Zeit? gabs nicht mal einen regelmäßigen Turnus? inkl Regel)Quellenbuch?
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 7.02.2018 | 08:45
zwei Abenteuer in kurzer Zeit? gabs nicht mal einen regelmäßigen Turnus? inkl Regel)Quellenbuch?
Du hast z. B. Storm King´s Thunder? Ist quasi Quellenbuch und Abenteuer in einem.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 7.02.2018 | 09:13
Du hast z. B. Storm King´s Thunder? Ist quasi Quellenbuch und Abenteuer in einem.
irgendwie komme ich mit diesee unscharfen Pzblikationsstrategie nicht klar bzw überhaupt
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Mhyr am 7.02.2018 | 09:28
irgendwie komme ich mit diesee unscharfen Pzblikationsstrategie nicht klar bzw überhaupt

Macht wohl in erster Linie wirtschaftlich (für Hasbro) Sinn.  ^-^
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 10.02.2018 | 10:43
Macht wohl in erster Linie wirtschaftlich (für Hasbro) Sinn.  ^-^
Naja aber eher nur bei Einsteigern. Das Gros der Spieler haben das ja alles schon im Schrank bzw wurden auf eine gewisse Sortierung geeicht. Sie sollten einfach via UA 5e Konvertierungstabellen fuer die alten Settings raushauen und gut ist. Ansonsten macht es auch fuer Neueinsteiger keinen Sinn Altmaterial als PDF zu kaufen...
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Mhyr am 10.02.2018 | 14:57
Naja aber eher nur bei Einsteigern. Das Gros der Spieler haben das ja alles schon im Schrank bzw wurden auf eine gewisse Sortierung geeicht. Sie sollten einfach via UA 5e Konvertierungstabellen fuer die alten Settings raushauen und gut ist. Ansonsten macht es auch fuer Neueinsteiger keinen Sinn Altmaterial als PDF zu kaufen...
Nein, ich glaube diese ganzen Mash Up Publikationen machen wirtschaftlich für Hasbro seeehr viel mehr Sinn, als die alten, klar definierten Produkte. Eine Wollmilchsau verkauft sich einfach besser als ein Schaf, denn die wird von Leuten gekauft die nur Wolle, nur Milch oder nur Fleisch wollen. Und natürlich auch von solchen die eine Kombination davon nehmen. Die Wollmilchsau kann man sogar teurer verkaufen, da sie ja viel mehr kann, als Schaf, Kuh oder Schwein. In der Aufzucht ist sie zwar teurer, aber der Erfolg (siehe Verkaufszahlen von XGtE) gibt der Bauern... äh Magiern von der Küste Recht.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Tintenklecks am 10.02.2018 | 19:57
Moin

Wenn man die Remakes der Klassiker, wie Ravenloft und die Yawning Portal Sammlung, weglässt. War bis jetzt jedes Abenteuer auch ein Quellenbuch.
Bis jetzt finde ich das OK, da es die Abenteuer spannender zum durchlesen macht, als trockene Abenteuer und man kann sich eigentlich recht gut merken wo man welche Quelleninfos findet (Dämonenprinzen? OotA!)

Bei Büchern wie Volo, Xanathar und vermutlich auch Mordenkainen stört es mich jedoch.
Volo ist ja ein reines dm buch, wo auf teufel komm raus noch ein paar belanglose Spieleroptionen reingewürgt wurden. Bei Xanathar ist es noch schlimmer, da gut 50/50 gemacht wurde und von den 50 die dm inhalte sind, spoilere ich mich als Spieler massiv... Wird wohl eh niemand widerstehen können das auch durchzulesen.

Den Schwertküstenführer finde ich wiederum gelungen. Sowohl für Spieler als auch dms interessant, aber die dm Inhalte sind so oberflächlich, dass man sich da als Spieler nichts kaputt macht. Im allgemeinen finde ich den guide eine gute Vorlage wie man ein Setting zu dnd rübernimmt. Ein paar Ortschaften hier, ein paar Götter dort, ein paar exklusive Unterklassen und fertig.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 10.02.2018 | 21:56
... ist ja nur Jammern meinerseits auf hohem Niveau. Natürlich haette man gerne seine Lieblungssachen von Damals im neuen Layout und neuen Illu plus aud 5e Basis. Aber man kann das Alte auch geschwind selbst konvertieren und drauf los spielen...
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 10.02.2018 | 22:05
Wenn ich bei der Produktpolitik richtig was auszusetzen habe, dann sind das zwei Dinge:

1. Das häppchenweise Erscheinen von Hintergrund-/Settinginformationen verteilt auf die Bücher (Ja, ich will ein FRCS!).
2. Das krampfhafte Verankern von settingfremden Inhalten in die FR. Sorry, PotA gehört nach Greyhawk, CoS nach Ravenloft (wobei es da noch einigermaßen geht).
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 10.02.2018 | 22:27
Ich spiele gerade Elemental Evil of Eberron. Verstehe das Aufhebens nicht - dass man die Module auf das Kampagnensetting der Wahl verfrachtet ist doch normal (und außer man spielt Dark Sun, Planescape oder Spelljammer, wo ein Großteil des klassischen Krams nicht funktioniert, ist das auch ohne Probleme möglich).
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 10.02.2018 | 23:17
Ich spiele gerade Elemental Evil of Eberron. Verstehe das Aufhebens nicht - dass man die Module auf das Kampagnensetting der Wahl verfrachtet ist doch normal (und außer man spielt Dark Sun, Planescape oder Spelljammer, wo ein Großteil des klassischen Krams nicht funktioniert, ist das auch ohne Probleme möglich).

Am Anfang .. Ich glaub es war sogar PotA ..gab es Setting Konvertierungstyps am Ende... aber danach nur noch erratisch. Es bleibt ein großes ? nach welchen Regel das geschieht.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 10.02.2018 | 23:43
Ich spiele gerade Elemental Evil of Eberron. Verstehe das Aufhebens nicht - dass man die Module auf das Kampagnensetting der Wahl verfrachtet ist doch normal (und außer man spielt Dark Sun, Planescape oder Spelljammer, wo ein Großteil des klassischen Krams nicht funktioniert, ist das auch ohne Probleme möglich).
Klar, alles ist möglich. Kann auch Warforged in den Realms rumrennen lassen oder Kender in Stormreach.

Die Frage bleibt: Warum? Ist ja nicht so, als gäbe es nicht genug andere Möglichkeiten.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 11.02.2018 | 08:25
Warum soll ich unzählige Settings spielen, die sich nur in Popelkram unterscheiden, wenn ich den coolen Kram in mein Setting überführen kann. Das war ja in D&D schon immer so (der ursprüngliche Temple of Elemental Evil wurde in den Realms gespielt und in Dragonlance und wo auch immer).

Ist bei diesem Setting auch kein Problem, weil bei Elemental Evil nichts drin ist, was es in den Realms nicht gibt.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: La Cipolla am 11.02.2018 | 09:05
Zitat
Die Frage bleibt: Warum? Ist ja nicht so, als gäbe es nicht genug andere Möglichkeiten.

Ich vermute mal ganz stark, man möchte nicht (wieder) das Fandom teilen. Möglichst alle sollen möglichst alles kaufen. Und während man sicherlich tausend individuelle Argumente bringen kann, warum eine andere Herangehensweise auch finanziell besser sein könnte, bin ich mir ziemlich sicher, dass sich die D&D5-Erweiterungen im Schnitt (!) prozentual im Vergleich zu den Grundbüchern deutlich besser verkaufen werden als in den letzten Editionen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 11.02.2018 | 09:15
@ Alexandro:
Den ursprünglichen Tempel wird man abändern müssen, denn viele Sachen dort sind eben nicht außerhalb Greyhawk (bzw. nicht in den anderen Settings) vorhanden.
Und bei PotA hat man halt generischen Einheitsbrei gebastelt, obwohl es genug Möglichkeiten gäbe, etwas Realmsspezifisches zu nehmen.

@ La Cipolla:
Weiss ich nicht, werden wir auch nie erfahren. :)
In 3.5 hat man sich ja schön abgewechselt zwischen generischen Büchern (Splatbooks) und settingspezifischen. Und die Strategie war ja auch eine andere in meinen Augen.
Wie sich das auf Umsatz/Gewinn ausgewirkt hat, schwierig zu sagen.

Trotzdem gehört für mich eine gewisse Abgrenzung zwischen Settings durchaus dazu. Dass Mordenkainen bei diesem Band im Titel steht, könnte passen, da es ja eben nicht Forgotten Realms spezifisch ist. Wobei er (Mordenkainen) ja sowieso mittlerweile auch zu den Forgotten Realms gehört.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Orlock am 11.02.2018 | 09:19
Ich sehe da kein großes Problem. Als D&D-Spieler der zweiten Stunde kenne ich natürlich die verschiedenen Settings.
...und habe mich oft genug darüber geärgert, dass ich gute Ideen aus einem Setting nicht ohne weiteres in meine (in einem anderen Setting spielende) Kampagne einbauen konnte.
So wurde halt alles in das beliebteste/bekannteste Setting konvertiert. Mir persönlich wäre Dragonlance lieber gewesen, aber auch mit den Forgotten Realms kann ich ganz gut leben.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 11.02.2018 | 09:38
@Rhylthar: Und was soll das sein? Böse Kultisten und korrumpierte Elemente passen problemlos in die Realms.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 11.02.2018 | 09:48
@Rhylthar: Und was soll das sein? Böse Kultisten und korrumpierte Elemente passen problemlos in die Realms.
Du kennst den ursprünglichen ToEE? Oder den Nachfolger RttToEE?
Zuggtmoy (okay, die haben sie in OotA auch in die Realms verfrachtet), Iuz, Tharizdun...alles Greyhawk-Material.

Klar kann man irgendwelche Elemente/Elementare in die FR packen, nur haben sie nie wirklich in den FR eine wirkliche Rolle gespielt. Es gäbe genug FR-spezifische Hintergründe/Gegner, die man ähnlich hätte verarbeiten können.

Selbiges ja auch mit Acererak. Ist ja nicht so, als gäbe es in den FR nicht genug Liches.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 11.02.2018 | 10:27
Zuggotmoy = Talona
Iuz = Cyric
Tharizdun = Shar
usw.

Ist wirklich kein Problem. In Eberron habe ich das "Elemental Eye" zu einer Manifestation von Khyber gemacht. Die meisten Versatzstücke haben Äquivalente in anderen Welten und im Zweifel können Götter ja auch fremde Welten aufsuchen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 11.02.2018 | 10:33
Zuggotmoy = Talona
Iuz = Cyric
Tharizdun = Shar
usw.

Ist wirklich kein Problem. In Eberron habe ich das "Elemental Eye" zu einer Manifestation von Khyber gemacht. Die meisten Versatzstücke haben Äquivalente in anderen Welten und im Zweifel können Götter ja auch fremde Welten aufsuchen.
Da knirscht es aber mächtig im Gebälk. Talona als Göttin eingesperrt unter einem Tempel? Cyric will Talona befreien (und ist ihr Geliebter?). Shar steht über allem und manipuliert die Elemente?

Dass man das alles irgendwie hinbiegen kann, ist außer Frage. Warum man aber nicht gleich Realms-spezifische Szenarien/Organisationen genommen hat, bleibt offen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: alexandro am 11.02.2018 | 10:42
Auch Götter kann man einsperren. Notfalls kann man auch Cormanda statt Talona nehmen (die war auch schonmal eingesperrt).

Und dass Iuz der Geliebte von Zuggtmoy ist, ist in jedem der Elemental Evil-Abenteuer maximal überflüssig (die ABs würden genauso funktionieren, wenn er sie aus anderen Gründen befreien wollte). Will man das beibehalten, kann man auch Loviatar nehmen, da ist es glaubwürdig (und representation ist immer gut).

Und gerade durch die Geschichte mit dem "Shadow Weave" passt Shar wie die Faust aufs Auge. Aber es ist nichtmal notwendig, dass eine einzelne Entität das "Elemental Evil" stellt: ein Quattrivium aus Borem, Tyranthraxus, Camnod und Maram würde auch funktionieren (evtll. könnte man dann sogar Haask als Zuggtmoy-Ersatz nehmen).

Zitat
Dass man das alles irgendwie hinbiegen kann, ist außer Frage. Warum man aber nicht gleich Realms-spezifische Szenarien/Organisationen genommen hat, bleibt offen.

Weil die meisten Götter ohnehin nur Platzhalter sind.

Ehrlich, dass hier ist konservativer als das, was DSAler machen, wenn es um die Beibehaltung der "kanonischen Settings" geht.  ~;D
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 13.03.2018 | 13:57
Erster Ausblick:/Bilder/Seiten:

http://www.enworld.org/forum/content.php?5048-A-Look-at-the-Duerger-Mordenkainen-s-Tome-of-Foes-Preview
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: schneeland am 13.03.2018 | 19:51
Hmm ... die Vorschau finde ich jetzt eher unterwältigend. Aber sie werden sich vermutlich die spannenderen Sachen auch aufsparen bis zumindest kurz vor Release.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Rhylthar am 13.03.2018 | 21:26
"Underwhelmed"...Duergar, sie hätten das Ding sein können und dann kamen die Drow... ^-^
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Bildpunktlanze am 13.03.2018 | 21:32
Hmm ... die Vorschau finde ich jetzt eher unterwältigend. Aber sie werden sich vermutlich die spannenderen Sachen auch aufsparen bis zumindest kurz vor Release.
bisher wurden bei den letzten Büchern  oft  mehrere  solcher Schnipsel gestreut ..kommen bestimmt noch mehr
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: Visionär am 29.05.2018 | 19:50
Findet noch jemand das Halbling und Gnom Kapitel deplatziert?
Ansonsten top Buch! Bin begeistert, trotz Recycling der Dämonenlords und myrmidonen.
Titel: Re: Mordenkainen's Tome of Foes
Beitrag von: br0adsw0rd am 29.05.2018 | 19:55
Findet noch jemand das Halbling und Gnom Kapitel deplatziert?
Ansonsten top Buch! Bin begeistert, trotz Recycling der Dämonenlords und myrmidonen.

Ich finde Gnome generell überflüssig. Am meisten stört mich das sie grösser sind als Halblinge. Bin wohl zu sehr David der Klabauter geschädigt.

Finde das Dämonenrecycling ok, da man diese nun in einem Quellenband zusammen mit den Teufeln hat und nicht noch extra das Abenteuerbuch hervorzunehmen braucht.