Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Multimedia => Multimedia - Spiele => Thema gestartet von: Supersöldner am 1.06.2018 | 11:15

Titel: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 1.06.2018 | 11:15
es kommt das ist bestätigt. aber was genau da läuft ? Gerüchte um Mehrspieler und Aufbau Sachen . Oh Oh .
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Kingpin000 am 1.06.2018 | 11:33
Es dreht sich um Vault 76, der 20 Jahre nach dem Krieg aufgeht und dessen Bewohner wieder eine Zivilsation aufbauen sollen.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 1.06.2018 | 12:37
Ja, womit man deutlich früher in das Wasteland rauskommt als bei den alten Spielen.
Die doch deutlich später ansetzten und wo man schon eine bzw. mehrere Generationen im jeweiligen Vault hatte.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: knörzbot am 1.06.2018 | 12:46
Ja, womit man deutlich früher in das Wasteland rauskommt als bei den alten Spielen.
Die doch deutlich später ansetzten und wo man schon eine bzw. mehrere Generationen im jeweiligen Vault hatte.
Was aber wahrscheinlich gar keinen Unterschied macht.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 1.06.2018 | 12:49
Was aber wahrscheinlich gar keinen Unterschied macht.

Psst  ;D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 1.06.2018 | 12:52
Was aber wahrscheinlich gar keinen Unterschied macht.
Naja, wenn man so die Ersten sind, wo rauskommen, fragt sich halt wo draußen dann so die Questgeber und Siedlungen und Raider und so sind ^^;
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 1.06.2018 | 13:02
Und genau deswegen hat knörzbot geschrieben, was er geschrieben hat  ;)
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Orlock am 1.06.2018 | 18:52
Ich habe irgendwo etwas Richtung Survival MMO gelesen. Damit wäre ich dann raus.
Die diversen Survivalmods der Vorgänger habe ich nie benutzt, und bei MMO laufen bestimmt wieder massenweise Playerkiller rum.
Hoffentlich nur eine Falschmeldung.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 1.06.2018 | 20:00
Es gibt da wohl auch so Mischungen aus Einzelplayer Survival und MMO.
Wie bei Conan Exiles.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 10.06.2018 | 11:19
Nachdem FO4 ja spieltechnisch schon ne Ansammlung von MMO-Mechaniken in den Einzelspieler Spiel war, verwundert mich der Schritt nicht.
Klingt bisher für mich ziemlich uninteressant. Das es angeblich auch nur CreationClub Mods geben soll, macht das noch deutlich schlimmer.
Diejenigen die es bereits für FO4 gibt, sind nämlich so ziemlich alle überteuerter Schmarrn von unterdurchschnittlicher Qualität.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 11.06.2018 | 10:10
Ich hatte Recht:
Fallout 76 - Wird ein reines Online-Spiel, Release-Datum bekannt (https://www.gamestar.de/artikel/fallout-76-wird-ein-reines-online-spiel,3330861.html)
Man macht es quasi wie Conan Exiles...
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 11.06.2018 | 10:21
Hört sich sinnlos an da alles was man Baut ohnehin von andern zerstört werden wird.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 11.06.2018 | 10:36
Ich hatte Recht:
Fallout 76 - Wird ein reines Online-Spiel, Release-Datum bekannt (https://www.gamestar.de/artikel/fallout-76-wird-ein-reines-online-spiel,3330861.html)

Bäh...  :(
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Data am 11.06.2018 | 10:37
Bäh...  :(

+1

Uninteressant. Bitte in die Aschentonne damit. :q
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 11.06.2018 | 10:47
Hört sich sinnlos an da alles was man Baut ohnehin von andern zerstört werden wird.
Es ist wohl recht eingeschränkt (ein Dutzend pro Welt) und man kann wohl auch solo zocken,..
Wobei ich nun auch nicht super begeistert bin.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Orlock am 11.06.2018 | 16:31
+1

Uninteressant. Bitte in die Aschentonne damit. :q

+1

Ich hab's befürchtet...
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 12.06.2018 | 17:09
Keine NSC. Außer Gegner also nicht mal Händler und Qust Geber.     Das kann nicht funktionieren.  Zum Glück ist ja ein echtes Fallout 5 schon in Entwicklung. Sonnst würde ich jetzt sagen das ist das ende.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Tomas Wanderer am 15.06.2018 | 17:20
Nach F4 bin ich mir nicht sicher, ob keine NPC so ne große Veränderung ist.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 28.06.2018 | 13:58
Also diese Riesen Fledermaus die mit Schallwellen schießt ist mal ein Cooler Gegner .
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 8.08.2018 | 16:13
Es wird möglich sein alle Fortschritte aus der beta ins Später spiel zu Übertragen.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Karl Lauer am 9.08.2018 | 12:40
Das ganze wird jetzt auch NICHT über STEAM vertrieben sondern über *trommelwirbel* den "Bethesda-Launcher"...
+1

Uninteressant. Bitte in die Aschentonne damit. :q

+1
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 9.08.2018 | 13:31
warum sollte das ein Problem sein .
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Tomas Wanderer am 9.08.2018 | 17:52
Weil man nicht noch mehr nervige Programme installieren will, die nur dafür da sind, um ein Spiel zu starten. Aus Sicht von Bethesda ergibt das natürlich Sinn, Teile des Umsatzes nicht an Steam und andere Vertriebsplattform abtreten zu müssen. Für Konsumenten wäre es sinnvoller Optionen anzubieten, aber Bethesda wird wissen, dass deren Launcher dann wohl nicht oder nur wenig genutzt wird.

Wobei man bedenken sollte, dass sowohl ESO als auch Fallout Shelter exklusiv für Bethesda.net erschienen und später auch auf Steam erhältlich waren.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 5.11.2018 | 19:34
ist hier wer in der Beta ?
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Tomas Wanderer am 6.11.2018 | 23:52
Es ist sehr schwer, ein Spiel zu spielen, das sich selbst löscht. Quelle (https://kotaku.com/fallout-76-bug-accidentally-redownloads-entire-50gb-bet-1830114076) Wird bestimmt behoben sein, bleibt trotzdem unglaublich dämlich. Oder Bethesda wollte nur die eigene Kundschaft vor Malware schützen. Quelle (https://www.ign.com/articles/2018/11/06/fallout-76-bethesda-is-aware-and-investigating-a-potential-huge-hacking-vulnerability)

Also leider eher weniger Interesse an der B.E.T.A.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 10.11.2018 | 10:48
der verkauf soll schon in ein Paar tagen beginnen ? das kann doch nicht stimmen ?
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 12.11.2018 | 21:40
Warum nicht? Die Beta läuft ja schon ein paar Tage und da man alle NPCs weggekürzt hat, ist die potenzielle Menge an Bugquellen auch ganz massiv gesunken.
Kann dem Spiel im übrigen auch nicht viel abgewinnen, aber eine Zielgruppe existiert sicher. Ist ja quasi ein weichgespültes ARMADayZ mit Basenbau und Casualkompatiblem Gunplay.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 13.11.2018 | 06:42
Diese Zielgruppe spielt doch schon längst Fortnite.

Damit bleiben eigentlich nur noch jene unverbesserlichen Fallout-Fans, die jeden Rotz kaufen bzw. sogar noch schlimmeren Rotz kaufen würden.
Aber vielleicht werde ich einmal mehr überrascht, mit was für einem Kappes man trotzdem ordentlich Geld machen kann - meine (Meta-)Unterhaltung ist gesichert  ;D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 13.11.2018 | 11:23
Diese Zielgruppe spielt doch schon längst Fortnite.


Ne, absolut nicht, ausser es gibt für Fortnite plötzlich Survivalmods mit semi-permanenter progression.
Das Ding spricht die Openworld Exploration/Survival-light Gruppe an und die hat mit Fortnite so viel zu tun wie CS:Go mit Morrowind.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: ManuFS am 13.11.2018 | 12:20
Ne, absolut nicht, ausser es gibt für Fortnite plötzlich Survivalmods mit semi-permanenter progression.
Das Ding spricht die Openworld Exploration/Survival-light Gruppe an und die hat mit Fortnite so viel zu tun wie CS:Go mit Morrowind.

Also spielen sie RUST. ;)
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Seraph am 13.11.2018 | 14:15
Schade, dass die Multiplayertrends auch bei Bethesda angekommen sind, aber egal - Teil 5 wird irgendwann kommen und wieder ein Singleplayerspiel werden und darauf freue ich mich jetzt schon :)
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 13.11.2018 | 16:14
Ne, absolut nicht, ausser es gibt für Fortnite plötzlich Survivalmods mit semi-permanenter progression.
Das Ding spricht die Openworld Exploration/Survival-light Gruppe an und die hat mit Fortnite so viel zu tun wie CS:Go mit Morrowind.

Gibt es denn überhaupt eine relevante Zielgruppe für Openworld Exploration/Survival-light?

"Looter Shooter" gibt es wesentlich bessere; Survival macht nur Spaß, wenn es angemessen schwer ist; PvP ist z.Zt. bestenfalls eine Randerscheinung.
Ich habe ehrlich keine Vorstellung davon, welcher Spielertyp FO 76 spielen soll. Das zieht nur übers Franchise und das wird nicht dazu taugen, Leute langfristig bei einem höchstens mittelmäßigen Grind-Shooter zu halten.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Tomas Wanderer am 13.11.2018 | 18:02
Ist die Zielgruppe nicht jeder, dem F4 gefallen hat und gern mit Freunden spielen würde, plus etwas PvP? Die sind sogar so nett einem die Pseudo-Dialoge zu ersparen. Muss zugeben, dass ich F4 nicht sehr weit gespielt habe. Aber soweit ich mich erinnere, hätte es ausgereicht, die Inhalte als Texte/Audio-Logs zu vermitteln und dann noch einen Quest-Marker zu geben. Deswegen verstehe ich auch nicht, warum Bethesda-Fans jetzt so enttäuscht wirken (also die es noch nicht durch F4 waren).
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 13.11.2018 | 18:11
Ist die Zielgruppe nicht jeder, dem F4 gefallen hat und gern mit Freunden spielen würde, plus etwas PvP? Die sind sogar so nett einem die Pseudo-Dialoge zu ersparen.

Das glaubt Bethesda wohl.

Die Frage ist aber: Was hat den Leuten denn an Fallout 4 gefallen und was nicht?
Schau dir mal die Kritik an FO 4 an - man wollte für den Nachfolger gerade wieder mehr Rollenspiel mit allem, was da dran hängt. Und wieder richtige Dialoge.
FO 4 war spielbar, aber gemessen an den Vorgängern eine deutliche Fehlentwicklung, die man hätte korrigieren müssen - und hätte korrigieren können. Da kommt die Enttäuschung der Fans her.

Stattdessen geht FO 76 den letzten Schritt vom Rollenspiel weg zu einem nicht so gelungenen Shooter (denn der Shooterpart war noch nie die Stärke der 3D-Fallouts) mit rudimentären RPG-Elementen.
Das zieht doch höchstens jene Fallout-Fans an, denen die reine Ästhetik des Settings reicht.   
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Dash Bannon am 13.11.2018 | 18:20
okay ein wenig off-Topic
Ich kenne nur Fallout4 und mochte es
was haben die Vorgänger besser gemacht? Sowas funktioniert bei mit am Besten mit konkreten Beispielen ;)
"richtige Dialoge" ist kein konkretes Beispiel
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 13.11.2018 | 18:32
Gibt es denn überhaupt eine relevante Zielgruppe für Openworld Exploration/Survival-light?

"Looter Shooter" gibt es wesentlich bessere; Survival macht nur Spaß, wenn es angemessen schwer ist; PvP ist z.Zt. bestenfalls eine Randerscheinung.


Es macht /dir/ nur Spaß wenn es /für dich/ angemessen schwer ist.
Ich weiß ungefähr wie alt du bist, ich glaube du hängst da in nem Generationenkonflikt fest. Selbst SeriousSam ist den Leuten heute ja schon zu schwierig.
Die Zielgruppe existiert definitiv und spielt No man's Sky, Subnautica, dieses Eiswüstensurvivalspiel, eine DayZ Variante oder einen der drölfzig Milliarden openworld Exploration/survival/spaziergehhybriden.

Anders aufgezogen, wenn es keine Zielgruppe gäbe, würde nicht ausreichend viel von diesem Kram abgesetzt der die Entwicklung des ganzen Schrittes gerechtfertigt hätte.

Und gerade auf FO76 bezogen: FO4 hatte ja bereits nur noch sehr rudimentäre Quests mit schlechten Dialogen uns quasi nicht existenten Einflussmöglichkeiten. Trotzdem hat es sich recht erfolgreich verkauft. Ich glaube/fürchte dass sich unter diesen Leuten genug befinden die gar kein Problem mit "noch weniger" RPG haben und zufrieden damit sind, einfach ein wenig in der Welt Umherzuwandern und dabei erkunden und ein wenig ballern wollen.
Dazu passt dann auch die Designentscheidung, Spieler abseits von Events nur sehr selten Aufeinandertreffen zu lassen
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 13.11.2018 | 18:36
okay ein wenig off-Topic
Ich kenne nur Fallout4 und mochte es
was haben die Vorgänger besser gemacht? Sowas funktioniert bei mit am Besten mit konkreten Beispielen ;)
"richtige Dialoge" ist kein konkretes Beispiel

Questbäume die keine Einbahnstraße ohne Abzweigungen waren, Exploration die mit mehr als dem drölfzigsten Zufallsgenerator-Gegenstand belohnt wurde, Skillchecks und einem Spielgefühl das sich weniger nach "MMORPG auf einem leeren Server" angefühlt hat.
Die Kannibalen Gesellschaftsquest aus NewVegas alleine war komplexer gestaltet als die vollständige Hauptquest von Fallout 4.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 13.11.2018 | 18:44
Nimm einfach die besten Quest aus F4 zb die mit dem Comic Superheld und stell dir eine Spielwelt voll davon vor.  Das kommt dem denke ich am nächsten .
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 13.11.2018 | 18:47
@Dash Bannon:

"Richtige" Dialoge fangen damit an, dass da steht, was der Charakter dann tatsächlich sagt.
In FO 4 bekommt man nur Stichworte und ich habe mir nach dem Anklicken mehr als einmal gedacht: Nein, das wollte ich nicht sagen.

Außerdem ist in den Vorgängern klarer, was hinter der jeweiligen Aussage steckt - da wird z.B. zugehörige Spielmechanik transparent gemacht und man bekommt nötigenfalls eindeutig mitgeteilt, welche Auswirkungen die jeweilige Dialogoption hat.
Da hat man z.B. bei einem moralisch dubiosen Auftrag zwei identische Dialogoptionen, den Auftrag anzunehmen, aber hinter einer steht (tell the truth) und hinter der anderen (lie).
Somit ist klar, was das Spiel in Sachen Queststruktur ins Logbuch einträgt und was es von mir erwartet.

In FO 4 fischt man dahingehend ziemlich oft im Trüben, speziell gegen Ende, wo es viele Quests von verschiedenen Fraktionen gibt, die sich gegenseitig ausschließen können und man genau aufs Timing achten muss.


Ansonsten hätten die Vorgänger grundsätzlich mehr "klassische" RPG-Struktur in der Charakterentwicklung.
Speziell die ersten beiden Teile hatten ein deutlich besseres Händchen dafür, die Gonzo-Elemente punktuell einzusetzen und ansonsten eher grim&gritty daherzukommen.

Die Vorgänger haben es alle besser verstanden, den Spieler in eine unbekannte Welt zu werfen, die er sich neu erschließen muss und wo er an einigen Stellen völlige Neubewertungen der Verhältnisse vornehmen muss.

Die Betrachtung Iso-RPG vs. 3D-Shooter/-RPG führt da wohl zu weit, aber ich bin der Meinung, dass eine verbesserte Engine im Stil von FO 2 bzw. Fallout Tactics die bessere Wahl gewesen wäre.
Aber zumindest dieser Zug ist längst abgefahren.

Es macht /dir/ nur Spaß wenn es /für dich/ angemessen schwer ist.
Ich weiß ungefähr wie alt du bist, ich glaube du hängst da in nem Generationenkonflikt fest.

Das kann gut sein.
Ich verstehe ja grundsätzlich, dass es Spiele gibt, die sozusagen biographisch bedingt für mich nichts sind, die aber anderen gefallen.
Manchmal kann ich sogar nachvollziehen, warum diese Spiele anderen gefallen ;)
Aber genau da hakt es bei FO 76 aus. Ja, das ist einfach nicht meine Art von Spiel. Es ist aber mMn obendrauf ein schlechtes Spiel dieser Art.

Und gerade auf FO76 bezogen: FO4 hatte ja bereits nur noch sehr rudimentäre Quests mit schlechten Dialogen uns quasi nicht existenten Einflussmöglichkeiten. Trotzdem hat es sich recht erfolgreich verkauft.

Hauptgrund: Fandom-Trägheit.
Will heißen, jeder denkt sich: New Vegas war ja ganz gut, so schlimm wird das schon nicht werden.

Ging mir genau so; mit Reviews (die oft genug nicht ausreichend Klartext reden oder denen anderweitig die Perspektive fehlt) kommt man eben nur bis zu einem gewissen Punkt und irgendwann muss man es sich selbst anschauen (ähnlich wie mit Kinofilmen, wo ein erfolgreiches erstes Wochenende eines heiß ersehnten Films auch nur sehr bedingt auf die Qualität schließen lässt).

FO 4 würde ich mir mit meinem heutigen Stand nicht mehr kaufen und mir war danach auch klar, dass ich mir keine weiteren FO-Teile anschaffe, wenn meine Kritikpunkte nicht gezielt aus der Welt geschafft werden.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Dash Bannon am 13.11.2018 | 19:03
YY, Darius
okay das kann ich nachvollziehen :)
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Tomas Wanderer am 13.11.2018 | 20:39
Die Frage ist aber: Was hat den Leuten denn an Fallout 4 gefallen und was nicht?
Schau dir mal die Kritik an FO 4 an - man wollte für den Nachfolger gerade wieder mehr Rollenspiel mit allem, was da dran hängt. Und wieder richtige Dialoge.
FO 4 war spielbar, aber gemessen an den Vorgängern eine deutliche Fehlentwicklung, die man hätte korrigieren müssen - und hätte korrigieren können. Da kommt die Enttäuschung der Fans her.
Die Leute, die den Vorgänger schon stark kritisierten, meine ich nicht, deren Hoffnung wurde doch bestimmt schon bei der Ankündigung damit enttäuscht, dass der eingeschlagene Weg fortgeführt wird. Bei mir war es zumindest so.

Jene aber, die mit dem Vorgänger gut zurecht gekommen sind und seit der Beta mit "mir ist das zu oberflächlich" auf die Barrikaden gehen, die verstehe ich nicht ganz. Ich beziehe mich mit der Aussage darauf, dass in Videos und Artikeln immer mit angeführt wird, wie lange sie u.a. Fallout 4 gespielt haben und es - trotz Problemen - mochten. Mir ist klar, dass das zum Teil auch aus Selbstschutz gesagt wird. Aber es ist doch gerade eher beliebt, den neuen Titel nicht zu mögen, da finde ich, braucht man das nicht ständig zu wiederholen, außer man meint es so. Ist natürlich eine Vermutung, aber wenn es stimmt, dann würde mich interessieren, was passiert ist.

EDIT: Wer die Beta ausprobieren konnte, hatte den Titel auch vorbestellt. Dadurch würde ich davon ausgehen, dass bei der Personengruppe ein Grundinteresse vorhanden war.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 13.11.2018 | 22:03
Jene aber, die mit dem Vorgänger gut zurecht gekommen sind und seit der Beta mit "mir ist das zu oberflächlich" auf die Barrikaden gehen, die verstehe ich nicht ganz.

Die haben blind vorbestellt und wollten immer noch wenigstens ein "Pseudo"-RPG.

Gerade wenn man bedenkt, dass nur Vorbesteller in der Beta sind/waren, gibt es auffällig viele kritische Stimmen.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: 6 am 14.11.2018 | 13:44
Diese Zielgruppe spielt doch schon längst Fortnite.
Und vorher haben sie PUBG gespielt. Aus Marketingsicht also eine wechselwillige Zielgruppe.
Das neue Spiel ist nicht nur neu, sondern hat ein erfolgreiches Branding. Also aus Marketingsicht: 2 Pluspunkte gegenüber Fortnite.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 14.11.2018 | 13:48
Man braucht aber auch nicht lange überlegen, um die Gründe für den Spielerexodus von PUBG zu finden - und dann steht FO 76 schon gar nicht mehr so gut da.
Sieht man in der Marketing- und Strategieabteilung von Bethesda freilich anders...die Zeit wird es zeigen.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: 6 am 14.11.2018 | 14:13
Klar. Wäre weiss Gott nicht das erste Mal, dass Marketing die Schosse in den Grund gerammt hätte.
Allerdings wäre es nicht das erste Mal, dass ein schlechtere Qualität über ein besseres Produkt gewonnen hätte nur weil irgendein Detail günstig stand...*hust*VHS*hust*
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Data am 14.11.2018 | 14:18
Zitat
Wer die Beta ausprobieren konnte, hatte den Titel auch vorbestellt.

Jain. Die Vorbesteller haben im Laufe der Beta Codes bekommen, die sie anderen Leuten geben konnten.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Der Narr am 15.11.2018 | 10:40
Spielt es jemand?

Kann man Charaktere speichern bzw gibt es Perma Death?

Und wie funktioniert die Serverstruktur? Komme ich mit demsleben Char auf immer wieder andere Server wo gerade Platz ist oder brauche ich für jeden Server nen neuen Charakter? Oder beginnt man sowieso ständig neue Partien?

Habe das Spielprinzip irgendwie noch nicht so richtig verstanden.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Megavolt am 15.11.2018 | 16:00
Vernichtende Wertungen auf Metacritic:
https://www.metacritic.com/game/playstation-4/fallout-76
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 15.11.2018 | 17:27
Ebenfalls vernichtend:
https://www.youtube.com/watch?v=rR95GO0zMuY
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 15.11.2018 | 18:37
Soll keiner sagen, er wäre nicht gewarnt worden  :P ;D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: 6 am 15.11.2018 | 18:47
Und hier ne Warnung vor Motion Sickness durch das Spiel (https://www.youtube.com/watch?v=hSeFOCx9qLM)
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 15.11.2018 | 18:59
Daran denken ja richtige Entwickler schon nicht  :P ;D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 15.11.2018 | 21:08
Anscheinend sind gebaute Basen wohl nicht log-out persistent.
Das wäre dann wirklich vollkommen bekloppt, denn dann bietet man noch nicht einmal mehr der Bastelfraktion die in FO4 ihren Spaß haben konnte irgendwas.
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Teylen am 16.11.2018 | 07:48
Anscheinend sind gebaute Basen wohl nicht log-out persistent.
:o
Es gibt dumme Ideen und saudumme Ideen und dann die Idee Spieler-Fortschritt in die Tonne zutreten wenn man das Spiel aus macht oO
Sie können es dann als "Retro Feeling wie auf dem SNES" verkaufen? @-@
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Megavolt am 16.11.2018 | 13:24
Die Häme bzw. die Tränen bringen alle nichts, denn auf jedes Projekt der Liebe folgen vier Projekte des Cashgrabs. Blizzard ist down, Bethesda auch, Firaxis wohl auch. Und seien wir mal ehrlich, die IPs nutzen sich auch schlimm ab. Die Dungeons kicken nicht mehr so wie noch in Diablo 1, das Wasteland wird nie mehr so cool sein wie in Fallout 3.

Da hilft nur: Kill your idols! Halten wir also lieber Ausschau nach genialen Newcomern, die sich noch über ihre Inhalte beweisen müssen.

Deshalb sagt jetzt jeder einen Geheimtipp auf Steam, hepp!  ~;D (und zwar bitte no Bullshit, wir brauchen hier nur das Beste vom Besten)

Ich fange an mit "Oxygen not included", das ist das neue (und bessere) Rimworld.
So gut, dass man beim Spielen einen mittelschweren Dachschaden bekommt, weil es einen so extrem reinzieht.
https://www.klei.com/games/oxygen-not-included
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 16.11.2018 | 18:01
Und seien wir mal ehrlich, die IPs nutzen sich auch schlimm ab. Die Dungeons kicken nicht mehr so wie noch in Diablo 1, das Wasteland wird nie mehr so cool sein wie in Fallout 3.

Da zäumst du jetzt aber das Pferd von hinten auf.
IPs nutzen sich ja nicht automatisch ab, sondern mit schlechte(re)n Nachfolgeprojekten (und speziell beim Thema Fallout war New Vegas der letzte große Wurf, nicht FO 3 - das war aber auch nicht von Bethesda...).

Neu erfinden kann man sich durchaus, nachdem man zwischendurch etwas geschwächelt hat - u.A. Tomb Raider und Doom machen es vor.
Und die zwei bzw. drei Warhammer-IPs haben das Thema sogar völlig transzendiert, weil der Videospielbereich da nur eine von vielen Säulen ist und man nicht auf einzelne Studios festgelegt ist.


Weder geht es stets linear nach oben noch kommt nach dem großen Erfolg nur immer größerer Schrott nach. Da ist jedes Spiel aufs Neue das Produkt seiner Rahmenbedingungen; die müssen passen und dann wirds auch was.


Deshalb sagt jetzt jeder einen Geheimtipp auf Steam, hepp!  ~;D

Wenn du meinst, dass eine wilde Indie-Sammlung quer über alle Genres, Spielstile und nötige Toleranz, was early access angeht, eine zielführende Lösung ist... :P ;D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Megavolt am 16.11.2018 | 18:39
(und speziell beim Thema Fallout war New Vegas der letzte große Wurf, nicht FO 3 - das war aber auch nicht von Bethesda...).

New Vegas war insgesamt total clunky, alle Spielelemente haben kräftig gerumpelt und gekracht. Das ganze Glücksspielthema hat nach drei Minuten genervt, die zentrale Stadt hat nicht funktioniert und die Fraktionen waren doof. New Vegas war insgesamt gerade noch so in Ordnung, aber hatte hier und da ein paar benennbare Highlights. Wirklich gut hingegen war Fallout 3, man denke nur an Megaton. Man denke an "Finde den Geigenkasten der einsamen Frau und schalte dadurch einen neuen Radiosender frei". Wie cool war das denn? etc.pp.

Zitat
Weder geht es stets linear nach oben noch kommt nach dem großen Erfolg nur immer größerer Schrott nach
Da würde ich dir widersprechen. Ich bleibe dabei, dass mit ausreichender Signifikanz nach dem Produkt der Liebe (TM) das Cashgrab-Produkt kommt (bzw. kommen muss). 

Zitat

Wenn du meinst, dass eine wilde Indie-Sammlung quer über alle Genres, Spielstile und nötige Toleranz, was early access angeht, eine zielführende Lösung ist... :P ;D
Ja logisch. "Beste neue Bethesda Open World Spiele" kann ja jeder.

Insofern: Hit me. :D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 17.11.2018 | 06:44
Wirklich gut hingegen war Fallout 3, man denke nur an Megaton.

Je nachdem, wie weit man den Alter-Sack-und-Besserwisser-Modus aufdreht, war Fallout 3 schon der Sündenfall in Sachen Spielmechanik, noch mehr aber in Sachen Setting und Atmosphäre - da ist Megaton mMn genau so symptomatisch wie Little Lamplight (mehr bei Bedarf per PN, das wird dann doch zu speziell).

Da würde ich dir widersprechen. Ich bleibe dabei, dass mit ausreichender Signifikanz nach dem Produkt der Liebe (TM) das Cashgrab-Produkt kommt (bzw. kommen muss). 

Na ja...Cashgrab ist auch ein inflationär gebrauchter Begriff.
Klar gibt es den einen oder anderen Entwickler, der es zum Geschäftsmodell gemacht hat, im Extremfall jedes Jahr einen kaum veränderten Aufguss seines einen Spiels oder seiner Handvoll Spiele unters Volk zu werfen.
Andere stecken erkennbar kein bisschen kreative Arbeit rein oder machen sogar technische und/oder spielerische Rückschritte - da brauchen wir nicht zu diskutieren, das ist reines Franchise-Melken.


Daneben gibt es aber auch viele, die eine spielerisch und technisch voll ausgereifte Spielereihe beenden bzw. so stehen lassen, weil sie selbst der Ansicht sind, dass sie das nur noch neu aufgießen könnten und das nicht ihren eigenen Ansprüchen genügen würde.
Da sind teils durchaus Reihen dabei, wo sich die Fans nach einer Fortsetzung die Finger lecken und zumindest einmal jeden Scheiß kaufen würden  ;)

Und dann gibt es noch den Normalfall, dass irgendwann nicht mehr die richtigen Leute beisammen sind, dass man Trends und Entwicklungen falsch einschätzt oder verpasst, dass man sich kreativ verrennt und was sonst noch alles dazu führen kann, dass eine weitere Fortsetzung nicht mehr an die Klasse der Vorgänger (nicht zwingend des allerersten Teils ;)) heran kommt.
Das ist dann zwar schade, aber verdammenswerter und moralisch verwerflicher Cashgrab™ ist eben noch mal eine andere Nummer.

Insofern: Hit me. :D

Neon Chrome (https://store.steampowered.com/app/428750/Neon_Chrome/)
Roguelike twin-stick-shooter im Cyberpunk-Gewand.

Schwierigkeitsgrad nach oben offen... :gasmaskerly:
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.11.2018 | 12:37
Irgendwie bin ich Grad gar nicht mehr so unglücklich über dieses Produkt. Wenn Behtesda damit so richtig hart auf die Schnute fliegt (und die Tendenz ist da), bleiben wir von der großen Welle an inhaltsähnlichen Cashgrab-Ranzspielen verschont, die bei einem Erfolg unweigerlich herausgebracht worden wären.

Ne weitere lustige Geschichte aus dem Falloutland:
Die Pappnasen haben offensichtlich noch nichts von Client-Sicherung bei MMos gehört.
Man kann das Ding Clientseitig modden und sich uber die INI das Vsync deaktivieren was indirekt zu nem Speedhack führt, wenn man mehr als 60 FPS hat...
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 18.11.2018 | 12:42
Joah, so gesehen wäre es ja schon ein Erfolg für Bethesda, wenn FO 76 überhaupt so weit kommt, dass es an den üblichen Faktoren für MMO-Spiele eingeht (fehlende Playerbase, Cheaterschwemme usw.).
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Megavolt am 3.01.2019 | 10:50
Das nächste gute Fallout heißt vielleicht "The Outer Worlds"
https://www.gamestar.de/videos/the-outer-worlds-video-5-gruende-warum-es-ein-fest-fuer-fallout-fans-wird,97955.html
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: YY am 3.01.2019 | 11:30
Sieht so aus, als hätte man da zumindest erkannt, mit was man den Spielern erst mal nicht mehr auf den Sack gehen sollte... ;D
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Seraph am 26.02.2019 | 10:01
Da es vermutlich etwas mit Fallout zu tun hat:

https://www.gamestar.de/artikel/bethesda-amazon-listet-platzhalter-fuer-neues-spiel-samt-fallout-countdown,3341021.html
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: ThinkingOrc am 15.11.2019 | 15:22
Liebe alle,

es ist ja jetzt ein bisschen Zeit vergangen und das ein oder andere Update gekommen.
Ist das Spiel jetzt spielbarer?
Lohnt es sich, wenn man zu zweit spielen möchte und vor allem auf sammeln und aufbauen aus ist?

Grußgrunz

TO
Titel: Re: Fallout 76
Beitrag von: Supersöldner am 15.11.2019 | 15:43
es soll wohl ehr schlimmer als besser geworden sein . ABER das habe ich nur gehört nicht selber gesehen .