Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Lets Plays, Podcasts & Blogs => Thema gestartet von: Frosty am 6.10.2018 | 16:00

Titel: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 6.10.2018 | 16:00
F r o s t C a s t
(https://s1.imagebanana.com/file/181005/ByMFdltc.png)

Hallo Freunde,
nach ScarSaculs beiden Podcast Projekten (https://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=130163.0) würde ich auch gerne mitmischen wollen und würde dazu gerne auch hier ein bisschen Werbung machen.
Neben den zahlreichen Actual Plays, die einige von euch ja auch bei Youtube (https://www.youtube.com/user/Cthulhuschlaeft/videos) verfolgen,
würde ich noch lieber gerne ein paar auditive Werke herausbringen, die eben sehr gut nebenbei gehört werden können.
Ob nun beim Hausputz, dem Vorbereiten von Runden oder Autofahren, auf der Arbeit... vollkommen egal.

Ich arbeite derzeit an einer eigenen Homepage über die ich die Dateien hochladen kann, bis dahin bediene ich mich dem Upload bei Patreon (https://www.patreon.com/Frostypenandpaper).
Zu diesem Anlass suche ich nun einige Experten. Ich habe bereits ein paar Leute angefragt, die mir helfen können ein paar Settings zu beschreiben.

Falls ihr Lust darauf habt mir zu helfen, schreibt mich gerne an und sagt mir in welcher Welt ihr euch am wohlsten fühlt und wieviel Erfahrung ihr darin habt. (Es soll nicht um Regeln gehen!)

Ich suche für folgende Welten noch jemanden, der in einem Gespräch mit mir



Feed für eure Podcatcher
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/43/Feed-icon.svg/1024px-Feed-icon.svg.png) (https://frostypenandpaper.de/feed/mp3/)


iTunes
(https://www.apfeltalk.de/community/data/attachments/88/88728-fe19c0142279015f5568f59363285221.jpg) (https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2)


Was muss ich wissen als Neuling in dieser Welt?

1) Wie sieht die Welt aus?
1.1) Wie kommt das System oder Setting zu dem Namen?


2) Gibt es wichtige Götter, Politik, Magie, Städte?
2.1) Was ist überhaupt wichtig an diesem Setting, was ist Einzigartig?

3) Was mache ich im Rollenspiel?
4) Gibt es ergänzende Materialien wie Hörspiele/Bücher oder PC Spiele?

Wenn ihr zu diesen Punkten, speziell 2 noch weitere Vertiefende Fragen habe, dann mache ich sowas sehr modular.
Ich klapper keinen Fragenkatalog ab, sondern bin eher an einem dynamischen Gespräch interessiert.

Am Ende soll man richtig Bock auf das Setting haben.
Regeln sollen hier nicht vertieft werden!
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 6.10.2018 | 16:01
Ich habe heute in ein paar Stunden eine vorläufige Homepage zusammengebastelt.
Sagt mir gerne, was ihr davon haltet

Hier ist Folge 1: Warhammer 40K mit Seishiroa
(https://s2.imagebanana.com/file/181005/rfIkeBod.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/10/05/episode-1-warhammer-40k/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Gelbwurstfieber am 8.10.2018 | 21:25
Ich finde leider den RSS Feed für den Podcast nicht auf der Seite.

Kannst du ihn bitte Posten?

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Jens am 8.10.2018 | 21:40
Da ist ein RIESEN RSS-Symbol auf der Seite ;D https://frostypenandpaper.de/feed/ Aber es ist ein Atom-Feed wenn ich das XML richtig lese. Naja ein Podcastsammler sollte damit können, denke ich ;)

Ach ja, Frosty, da fehlt meiner Meinung nach Rakshazar in der Liste der Welten!
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Hell van Sing am 8.10.2018 | 21:42
Habe in die erste Folge reingehört. All deine Motivation in allen Ehren, aber ich habe aufgrund der Audioqualität bereits nach fünf Sekunden wieder abgeschaltet. Die Zeiten von Podcasts die nach 20€-Logitech-Headset klingen sind einfach durch - gerade wenn man bedenkt dass ein Mikro mit für Podcasts guter Audioqualität ungefähr so viel kostet wie ein Weltenband. Und das ist nun wirklich nicht die Welt.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Jens am 8.10.2018 | 21:44
Aber... aber die ersten Worte kommen erst NACH 5 Sekunden...? ~;D

Sprache ist zwar keine Studioqualität, aber so schlecht finde ich die gar nicht. Durchaus hörbar.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Gelbwurstfieber am 8.10.2018 | 21:53
Da ist ein RIESEN RSS-Symbol auf der Seite ;D https://frostypenandpaper.de/feed/ Aber es ist ein Atom-Feed wenn ich das XML richtig lese. Naja ein Podcastsammler sollte damit können, denke ich ;)

Ach ja, Frosty, da fehlt meiner Meinung nach Rakshazar in der Liste der Welten!


Hallo Jens,

https://frostypenandpaper.de/feed/   ist der normale Wordpressfeed.

Ich benötige den wo nur der Podcast drin ist für meinen Podcatcher.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Hell van Sing am 8.10.2018 | 21:53
Sorry, aber wenn die Höhen fehlen und das Mikro ähnlich einem WalkieTalkie zerrt bin ich raus.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Jens am 8.10.2018 | 21:58
Will ich dir nicht absprechen. Es erinnert von der Qualität her auch eher an ein Gespräch per TeamSpeak mit Aufnahmefunktion, aber ich mache sowas öfter (ohne Aufnahme, dafür mit Rollenspiel) und bin das daher wohl eher gewöhnt und nicht abgeschreckt. Der einzige andere Podcast den ich höre ist ja auch der Triforce!-Podcast vom ollen Yogscast-Team und der kommt mir von der Qualität her gar nicht sooo viel besser vor.

Was ich gut finde ist der Player auf der Webseite, der sogar nach einem Neuladen wieder an die Stelle zu springen scheint, an der die Ausgabe beim letzten Mal aufgehört hatte.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.10.2018 | 09:46

Hallo Jens,

https://frostypenandpaper.de/feed/   ist der normale Wordpressfeed.

Ich benötige den wo nur der Podcast drin ist für meinen Podcatcher.

Ich habe den Eintrag bei iTunes eingereicht, braucht eventuell bis zu 2 Wochen :)
das ist dann der reine Audiofeed

Sorry, aber wenn die Höhen fehlen und das Mikro ähnlich einem WalkieTalkie zerrt bin ich raus.
Danke, dass du mir 5 Sekunden Chance eingeräumt hast. War ein fairer Versuch :)
Komm gerne beim nächsten Mal wieder oder gib mir etwas Benzingeld, dann fahr ich für dich auch durch Deutschland + Österreich + Schweiz und mache die Aufnahmen bei Ihnen zuhause ;)


_ _ _ _

An der Audioqualität können wir sicher noch schrauben.
Für das erste Mal weiß ich nicht, ob es meisterhaft sein muss :)
Heute folgen die Aufnahmen zu WoD, danach schaue ich mal ob ich die Freunde eines anderen Podcasts herbei bekomme
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Hell van Sing am 9.10.2018 | 12:08
Komm gerne beim nächsten Mal wieder oder gib mir etwas Benzingeld, dann fahr ich für dich auch durch Deutschland + Österreich + Schweiz und mache die Aufnahmen bei Ihnen zuhause ;)

Sarkasmus beiseite, ich steige nunmal einfach nicht durch wie man den Aufwand betreibt einen Podcast mit eigener Domain, Struktur etc. durchzuziehen, was ja nicht gerade wenig Zeit, Nerven und Geld erfordert, und dann keine 50€ in die Hand nehmen kann um sich ein annehmbares Mikro zu besorgen. Das ist als würde man sich einen Regalmeter Shadowrum besorgen um es original zu spielen, und dabei dann die Regelwerke weglassen. (Zumal es seltsam kommt wenn man sich Gäste einlädt und diese dann eventuell ein besseres Mikro haben. Hat was von einem Musikstück in dem der Gastmusiker den Hauptinterpreten abzieht)
Und vor allem wenn man einen Patreon hochzieht sollte der eigene Anspruch doch so hoch liegen - aber das wird langsam offtopic.
Ich schaue die Wochen mal wieder rein, Themen sind ja genug dabei die mich eigentlich interessieren würden.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Tegres am 9.10.2018 | 13:11
Ich fands recht kurzweilig. Ihr habt die Atmosphaere von und die Faszination fuer Warhammer 40.000 gut eingefangen.
Kleine Korrektur: Es gab 20 Legionen Space Marines, von denen 2 aus allen Geschichtsbuechern geloescht wurden. Von den uebrigen 18 wandten sich 9 dem Chaos zu und 9 blieben loyal.
Ausserdem gibt es so circa 1 Millionen Space Marines (also Pi mal Daumen einen pro imperialer Welt), da es immer 1000 Orden mit jeweils 1000 Space Marines gibt. Natuerlich sind die meisten nicht auf voller Mannstaerke, schlieslich fuehren sie ja Krieg. Dafuer gibt es Orden, wie die Black Templars oder die Space Wolves, die mehr als 1000 Space Marines aufweisen. Das gleicht sich somit aus.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.10.2018 | 13:41
Ich fands recht kurzweilig. Ihr habt die Atmosphaere von und die Faszination fuer Warhammer 40.000 gut eingefangen.
Kleine Korrektur: Es gab 20 Legionen Space Marines, von denen 2 aus allen Geschichtsbuechern geloescht wurden. Von den uebrigen 18 wandten sich 9 dem Chaos zu und 9 blieben loyal.
Ausserdem gibt es so circa 1 Millionen Space Marines (also Pi mal Daumen einen pro imperialer Welt), da es immer 1000 Orden mit jeweils 1000 Space Marines gibt. Natuerlich sind die meisten nicht auf voller Mannstaerke, schlieslich fuehren sie ja Krieg. Dafuer gibt es Orden, wie die Black Templars oder die Space Wolves, die mehr als 1000 Space Marines aufweisen. Das gleicht sich somit aus.

Ja, die Korrektur ist Seishi dann später auch eingefallen.
Hoffen wir mal, dass WoD ähnlich überzeugen kann.

Danke =)

Zitat
Sarkasmus beiseite, ich steige nunmal einfach nicht durch wie man den Aufwand betreibt einen Podcast mit eigener Domain, Struktur etc. durchzuziehen, was ja nicht gerade wenig Zeit, Nerven und Geld erfordert, und dann keine 50€ in die Hand nehmen kann um sich ein annehmbares Mikro zu besorgen. Das ist als würde man sich einen Regalmeter Shadowrum besorgen um es original zu spielen, und dabei dann die Regelwerke weglassen. (Zumal es seltsam kommt wenn man sich Gäste einlädt und diese dann eventuell ein besseres Mikro haben.
Mein Headset ist ein Logitech für 160 €.
Kein Popschutz, kein Standmikro, aber durchaus brauchbar und keine 20€
Trotzdem danke für den Versuch, vielleicht kann ich mir ja bald mit Patreon was "richtiges" für 500€ kaufen  ;)
Bei 5 Sekunden reinhören, kann so ein Fehler aber auch mal passieren   :btt:
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Gelbwurstfieber am 9.10.2018 | 16:43
Ich habe den Eintrag bei iTunes eingereicht, braucht eventuell bis zu 2 Wochen :)
das ist dann der reine Audiofeed

Was spricht dagegen den Feed hier oder auf deiner Webseite zu posten? Nutze selber kein iTunes. Müsste erst dann wieder den Feed bei iTunes auslesen um an den Feed zu kommen.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.10.2018 | 17:17
Häng ich oben nochmal an per edit

Viel Spaß
https://frostypenandpaper.de/feed/mp3/
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Gelbwurstfieber am 9.10.2018 | 17:45

Vielleicht ist der subscribe Button ja auch was für dein Wordpress.
https://de.wordpress.org/plugins/podlove-subscribe-button/

Danke für den Link.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.10.2018 | 19:16
Vielleicht ist der subscribe Button ja auch was für dein Wordpress.
https://de.wordpress.org/plugins/podlove-subscribe-button/

Danke für den Link.

oh, super
Herzlichen Dank.
Podlove hab ich schon 2 Plugins drin, der hier fehlte mir noch.
Füge ich demnächst ein
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 11.10.2018 | 09:43
Jetzt auch bei iTunes, dank an die Freunde vom 3W6 Podcast
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/df/ITunes_logo.svg/2000px-ITunes_logo.svg.png) (https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 17.10.2018 | 19:56
Vampire: Die Maskerade hat Anfang der 1990er Jahre die Rollenspiel-Welt verändert.
Der Spielleiter wurde zum Erzähler und gemeinsam gestaltete die Gruppe Geschichten des persönlichen Horrors.
Das narrative Element wurde wichtiger als der einfache Würfelwurf. Diese Welt atmet Gothic-Punk.

Die Spieler übernehmen die Rolle von neugeborenen Vampiren, die in den Strudel des Dschihad gezogen werden, jenem jahrhundertealten,
geheimen Krieg der mächtigsten Vampire. Die Charaktere streben nach Macht, Ansehen und kämpfen darum, nicht gänzlich zum Monster zu werden.


Clawdeen erklärt uns die weit verzweigte World of Darkness, die Welt der Dunkelheit.

Hier ist Folge 2: Welt der Dunkelheit
(https://s2.imagebanana.com/file/181017/mT7OFXoa.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/10/17/episode-2-welt-der-dunkelheit/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 31.10.2018 | 13:03
Die Alte Welt. Ein finsterer und grimmer Ort, voller Gefahren und vom Krieg zerrissen.
Von den überfüllten Städten des Imperiums über die von Elfen bewohnten Wälder bis hin zu den hoch-aufragenden Gipfeln des Weltenrandgebirges,
wo Zwerge gegen Goblins und ihre abscheulichen Verwandten kämpfen, wirft die finstere, korrumpierende Hand des Chaos ihren dräuenden Schatten auf die Welt…


ScarSacul nimmt uns mit auf eine Reise in die dunkle “Alte Welt” und zeigt uns die Monstren von Warhammer.

Hier ist Folge 3: Warhammer Fantasy
(https://s2.imagebanana.com/file/181031/FIkKRvT0.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/10/31/episode-3-warhammer-fantasy/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 17.11.2018 | 15:12
Im Rahmen unserer #wassollichleiten Challenge vom Nerdpol wurde ich dazu auserkoren Warhammer40K zu leiten.
Dies ist nun ein Crossover mit WH40K Hintergrund und einem Abenteuer aus der Terror Americana, einem Cthulhu Abenteuer von Pegasus.
Ich habe euch bereits das Buch rezensiert und für sehr gut befunden. Macht euch einen eigenen Eindruck davon und lauscht dem rauschen des Blackwater Creek!


Falls euch dieses Actual Play als Podcast gefällt, kann ich gerne mehr dazu veröffentlichen, gerne auch andere Settings und Regeln.
Erwähnt sei hier auch der Podcast von Freund Michael Jaegers, in dessen Fußstapfen ich wandle.
In einer Woche geht es normal weiter mit Eukaryot und der Hollow Earth Expedition


Hier ist Folge 1.1: Blackwater Creek
(https://s2.imagebanana.com/file/181117/w5igdV6N.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/11/17/1-1-actual-play-podcast-warhammer-40k-blackwater-creek/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 25.11.2018 | 22:44
Eukaryot besteigt mit uns das Zeppelin und führt uns ins Jahr 1936.
Dort wo die Urwälder noch schwarz-weiß waren und riesige Dinosaurier über die Ebene liefen. Warte… was?

Wir sprechen über die Hollow Earth Expedition, über Indiana Jones und die Hohlwelt, daher schnappt euch Peitsche und Schlapphut.
Bohren wir uns mit einer Bohrmaschine ins Innere und stehlen dem Erdkern seine Geheimnisse – doch am Wichtigsten: Lasst euch nicht vom Terra Arcanum schnappen!


Hier ist Folge 4 des Frostcast: Hollow Earth Expedition
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2018/11/EpisodePodcast4-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/11/24/episode-4-hollow-earth-expedition/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 3.12.2018 | 15:01
Im Rahmen unserer #wassollichleiten Challenge vom Nerdpol wurde ich dazu auserkoren Warhammer40K zu leiten.
Dies ist nun der zweite und letzte Teil des Crossover mit WH40K Hintergrund und einem Abenteuer aus der Terror Americana, einem Cthulhu Abenteuer von Pegasus.


Nächste Woche folgt dann die Folge zu Legends of the 5 rings

Hier ist Folge 1.2: Blackwater Creek
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2018/10/Actualplay2-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/12/01/1-2-actual-play-podcast-warhammer-40k-blackwater-creek/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 10.12.2018 | 20:13
Zwar kein offizieller Frostcast,
aber dennoch mit Anteilen von mir

http://radio-castriert.de/2018/12/episode-57-flucht-aus-der-irrenanstalt-feat-frosty-pen-and-paper/

Die Soundeffekte von Paco haben es dann mehr zu einem Hörspiel gemacht als ein reines Actual Play
(https://s1.imagebanana.com/file/181210/SwVuWQct.jpg)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 16.12.2018 | 23:36
Falls ihr mir und uns helfen mögt,
dann votet doch gerne mit einer der drei Stimmen für mich

https://podcastpreis.de/poll/spiele/

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn das Tanelorn mir hilft :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 19.12.2018 | 14:15
Toril und Rhenane sind diesmal als sympathisches Duo unterwegs und erzählen uns,
wie komplex ein Ehrenkodex wirklich sein kann. Wir sprechen über Legends of the 5 rings und die Samurai.
Wie diene ich meinem Klan am Besten und stelle mich dabei nicht über die Interessen des Kaisers?
Ein heikles Spiel der Politik, gleichzeitig müsst ihr die Schattenlande verdrängen! Woher kommt überhaupt der Name des Spiels?

Nachdem wir uns das letzte Mal in die Hohlwelt gewagt haben, ruft nun der letzte Samurai nach uns.


Hier ist Folge 4 des Frostcast: Legends of the 5 rings
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2018/11/EpisodePodcast5-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2018/12/15/episode-5-legends-of-the-5-rings/)





Falls ihr mir und uns helfen mögt,
dann votet doch gerne mit einer der drei Stimmen für mich

https://podcastpreis.de/poll/spiele/

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn die Drachenzwinge mir hilft :)

Außerdem wird jede 5 Sterne Bewertung mit Kommentar bei iTunes vorgelesen, egal was drin steht

https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Tegres am 19.12.2018 | 14:33
Hier ist Folge 4 des Frostcast: Hollow Earth Expedition
Was!? Schon wieder HEX? :D
scnr
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 19.12.2018 | 14:36
Was!? Schon wieder HEX? :D
scnr

ups, danke :D
gleich mal geändert
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 18.01.2019 | 14:12
Heute werdet ihr von uns durch die zerstörte Welt von Degenesis geführt. Mr. F. Johnson als Experte beschreibt zunächst die Welt und den Kontinent Europa und Afrika.
Danach schauen wir uns die spielbaren Kulte an und was ihr so im Pen&Paper erleben könnt.
Ein sehr Erwachsenes Rollenspiel mit Themen wie Transhumanis und was uns eigentlich menschlich macht.
Auf alle Fälle einen Blick wert neben diesem Podcast: Der Trailer dazu! (https://frostypenandpaper.de/2019/01/18/episode-6-degenesis/)


Hier ist Folge 6 des Frostcast: Degenesis
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/01/EpisodePodcast6-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/01/18/episode-6-degenesis/)





Falls ihr mir und uns helfen mögt,
dann votet doch gerne mit einer der drei Stimmen für mich

https://podcastpreis.de/poll/spiele/

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn das Tanelorn mir hilft :)

Außerdem wird jede 5 Sterne Bewertung mit Kommentar bei iTunes vorgelesen, egal was drin steht

https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.02.2019 | 11:51
Als “das Lexikon” bekannt führt uns heute Seldom Found durch die Welt von Splittermond. So machen wir eine Rundreise über den Kontinent von Lorakis –
von Norden aus kreisen wir im Uhrzeigersinn. Anders gesagt eine Settingbeschreibung zu all dem, was die Lande zu bieten haben.
Abgesehen davon stellen wir euch die Rassen und Kulturen vor, sprechen beispielsweise über die Geschichte der Drachen.
Wieso hat die Welt einen Mond, dessen Splitter die Helden beeinflussen? Abschließend reden wir über die Magie und unsere Wunsch-Publikationen.
Anders formuliert: Alles was ihr für den perfekten Einstieg braucht.


Hier ist Folge 7 des Frostcast: Splittermond
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/01/EpisodePodcast7-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/02/09/episode-7-splittermond/)





Falls ihr mir und uns helfen mögt,
dann votet doch gerne mit einer der drei Stimmen für mich

https://podcastpreis.de/poll/spiele/

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn das Tanelorn mir hilft :)

Außerdem wird jede 5 Sterne Bewertung mit Kommentar bei iTunes vorgelesen, egal was drin steht

https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 17.02.2019 | 15:09
Ab dem Moment unserer Geburt beginnen wir zu sterben. Schreie und Flüstern bleiben…

Zwei Kriminalbeamte des New York Police Departement, die bereits seit längerer Zeit Partner sind.
In der Vergangenheit haben Amanda D. Garett und Christina MacMahoy bereits Mordfälle aufgeklärt und dabei gut zusammengearbeitet,
nun stehen sie vor einem Fall, der vermutlich nicht nur ihre weitere berufliche Laufbahnen, sondern auch ihre persönlichen Schicksale entscheidend verändert.
Dreck wird aufgewühlt, Dinge kommen ans Licht, die seit Äonen schlafen sollten.



Mit mir spielen in besonders kleiner Runde Scafina und Melora.
Das Abenteuer Schreie und Flüstern entstammt der Horror Americana und könnt ihr euch auch in einer Rezension bei mir ansehen. Viel Spaß.

Hier ist Folge 2.1 des Actual Play Frostcast: Cthulhu - Schreie und Flüstern
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/02/Shubniggurath-1-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/02/17/2-1-actual-play-podcast-cthulhu-schreie-und-fluestern/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 25.03.2019 | 08:51
Cyberpunk: Die Unterscheidung zwischen real und virtuell verschwimmt weiter. Das Virtuelle kolonisiert das Reale, aber im Allgemeinen bemerken wir es nicht.

Night City im Jahre 2020: Der Stadtmoloch ist durchtränkt von Dauerregen. Er ist dekadent, düster, schmutzig und übervölkert, und die Menschen sind allgegenwärtiger Werbung ausgesetzt.
Tiere sind fast ausgestorben und es ist günstiger, eine künstliche Kopie des Tieres zu erwerben. Künstliche Prothesen erleichtern das Leben, kosten aber die Menschlichkeit.
Die Matrix als verquere Version des Internets bestimmt das Leben und Multikonzerne agieren wie Staaten mit eigener Armee.


Willkommen in der Welt von Cyberpunk. Theoretisch haben wir noch ein Jahr Zeit, früher in den späten 1980er Jahren war dies eine dystopische Version der Zukunft.
Faxgeräte sind mittlerweile durch Handys ersetzt, aber ganz so falsch lagen sie nicht. Viele Filme und Serien zeichnen immer wieder eine Utopie und beginnen Denkprozesse weiter zu zeichnen.
Ich habe mir den Experten Ginstor geschnappt und bin mit ihm auf eine Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gegangen. Wir sprechen über das Jahr 2020 und 2077,
das bald erscheinende Computerspiel und viele weitere Empfehlungen rund um das Thema Cyberpunk.
Shadowrun von Pegasus ist zwar der aktuelle Platzhirsch, doch früher gehörte all dies dem geistigen Nachfolger von Neuromancer.

Hier ist Folge 8 des Frostcast: Cyberpunk
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/03/EpisodePodcast8-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/03/23/episode-8-cyberpunk/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: schneeland am 27.03.2019 | 22:49
Ich weiß nicht, ob ich das nur verpasst habe, aber mir schien, dass ein Hinweis auf die Entwicklung von Cyberpunk RED - die neue P&P-Version von Cyberpunk, die Mike Pondsmith im Rahmen der Entwicklung des Computerspiels bastelt - fehlte. Außerdem der Hinweis: wenn man Cyberpunk 2020 auf deutschen kaufen möchte, wird man bei Games-In (http://www.games-in.de/epages/17885052.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/17885052/Categories/CyberPunk) fündig.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 27.03.2019 | 23:31
Ausgezeichnet, danke für die Ergänzung.

Mario Truant hatte damals vor 30 Jahren 2020 übersetzt, aktuell sieht er von der Entwicklung von 2077 ab,
er hat mit Witcher noch zu viel zu tun.
Vielleicht kommt das ja aber noch bei ihm oder anderen
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 7.04.2019 | 15:49
Warhammer 40K – Die Inquisition: Sie sind die Akolythen im Dienste der Imperialen Inquisition.
Sie stehen in vorderster Front eines großen, geheimen Krieges, in dem es Ihre Pflicht ist, den üblen Gestank der Häresie,
die abscheulichen Aliens und den perversen Einfluß des Chaos auszumerzen. Es ist ihre Aufgabe auf ferne Planeten zu kämpfen.
In uralte Space Hulks und in der abstoßenden Tiefe der Untermakropolen vordringen. Diese Akolythen werden weder Ruhm noch Belohnung erhalten,
doch wenn Sie sich entschlossen zeigen, wird man ihre Taten ins Ohr des Gott-Imperators der Menschheit flüstern, und man wird ihren Namen Millennien lang preisen …


Mit meinem Freund Seishiroa habe ich mich für euch das zweite Mal in die Settingvorstellung zu Warhammer 40.000 gewagt.
Nachdem unsere erste Folge einen Überblick über das Imperium der Menschheit gegeben hat, kümmern wir uns um die Inquisiton.
 Was ist bekannt und was nicht? Für welche Ketzereien wird der Bürger erschossen und wieviel Häresie darf sich ein Akolyth leisten?

Xenos, Malleus und Haereticus. Radikal oder Puritaner? All diese Fragen klären wir hier.

Hier ist Folge 9 des Frostcast: Warhammer 40K: Die Inquisition
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/03/Episode-9-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/04/06/episode-9-warhammer-40k-die-inquisition/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 20.04.2019 | 13:17
In KULT: Divinity Lost ist die Welt um uns herum eine Lüge.

Die Menschheit ist in einer Illusion gefangen. Die uns verwehrte Stadt Metropolis ragt weit über unsere höchsten Wolkenkratzer, doch wir können sie nicht sehen!
Wir können nicht hören, dass die Schreie von der versteckten Treppe des Kellers zu uns führen. Ihr könnt das Blut und das verbrannte Fleisch von diesen armen Seelen nicht riechen.
Sie sind längst in verlorenen Gassen den vergessenen Göttern geopfert worden. Wir fühlen uns isoliert und versuchen alles, um den Gefahren und der Dunkelheit der Stadt, in der wir leben, fern zu bleiben.


KULT: Divinity Lost ist die Neuauflage des schwedischen Horror-RPG-Klassikers Kult, ein Spiel über persönlichen Horror.
Es geht hart an gängige Tabus unseres Rollenspiel heran und manchmal auch darüber hinaus geht.
Der schwedische RPG-Entwickler Modiphius bringt dieses neue Regelwerk mit dem Segen der ursprünglichen Erfinder heraus und ist bisher nur auf Englisch verfügbar.
Regeltechnisch basiert es auf einem stark angepassten Powered-by-the-Apocalypse-System, dessen Fokus auf kooperativem Erzählen (zwischen Spieler*innen und Spielleitung) liegt.


Erneut habe ich mir meinen Freund Mr F Johnson geschnappt. Bereits in Frostcast #6 haben wir über Degenesis gesprochen, nun soll es um dieses Meisterwerk gehen.

Hier ist Folge 10 des Frostcast: KULT: Divinity Lost
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/04/Episode10-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/04/20/episode-10-kult/)






Ich suche weiterhin Settingsexperten, schreibt mir gerne mit eurem Präferierten Rollenspiel

Außerdem wird jede 5 Sterne Bewertung mit Kommentar bei iTunes vorgelesen, egal was drin steht

https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: schneeland am 20.04.2019 | 13:46
Sehr schön! Gleich mal für die Autofahrt eingereiht.

Kleine Anmerkung: Spoiler wie den zu Eisenhorn in der WH40K-Folge vielleicht besser vermeiden - gerade bei Folgen, die einen Einblick in die Welt geben, möchte man die entsprechenden Bücher ja vielleicht hinter noch lesen :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 20.04.2019 | 16:34
jawohl, so notiert.
wir haben uns ja dementsprechend wage gehalten und nichts zum Inhalt der Bücher gesagt  :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 18.05.2019 | 10:44
Das schwarze Auge – Aventurien: Von der tobrischen Hafenstadt Mendena aus zog es uns dann endlich erneut raus aufs Meer. Eine Wonne, denn mein Herz fühlte, dass es schon viel zu lange auf dem Land zugebracht hatte.

Das Perlenmeer ist tückisch zu befahren, aber wir wollten die Insel im Osten des Kontinents ansteuern und wagten es. Die Dschungel Maraskans sind von allerlei Abscheulichkeiten bewohnt, die alles und jeden fressen oder stechen. Aber merkwürdiger noch als das viele und meist giftige  Kriechgetier sind die Menschen, die dort leben. Sie lieben ihre Freiheit über alles, wie wir, aber sind im Kopf nicht ganz richtig: Sie halten die Welt für einen Diskus und noch dazu für vollkommen! Wir fanden, was wir auf der Insel gesucht hatten – einen Schrecken aus alter Zeit – aber davon will ich ein andermal erzählen. Schon bald ließen wir Maraskan und die anderen Inseln vor seinen Küsten hinter uns. Doch erinnert euch, was ich sagte: das Perlenmeer ist tückisch. Hütet euch also, wenn ihr Bereiche entdeckt, die von blauschwarzem Tang bedeckt sind. Viele Schiffe haben die Sargasso-See nie wieder verlassen – wir haben es geschafft!

Aventurien heißt der Kontinent, auf dem Das Schwarze Auge spielt. Er liegt auf der Welt Dere, die  entfernt mit unserer heimatlichen Erde vergleichbar ist. Es ist eine fantastische Welt voller Götterwirken, Zauberei und gefährlicher Kreaturen – und Aventurien ist ein Land, das strahlende Heldinnen und Helden braucht, um nicht in Dunkelheit zu versinken.

Ich habe mir meine Mitspielerin und Expertin Nikohieros geschnappt und mit ihr die erste von vielen Folgen zu dem schwarzen Augen aufgenommen. Wir geben zunächst einen Überblick über den ersten Kontinent und erklären Interessierten und Neueinsteigern wie und wo ihr rollenspielen könnt.

Hier ist Folge 11 des Frostcast: Das schwarze Auge - Aventurien
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/05/Episode11-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/05/18/episode-11-das-schwarze-auge-aventurien/)






Ich suche weiterhin Settingsexperten, schreibt mir gerne mit eurem Präferierten Rollenspiel

Außerdem wird jede 5 Sterne Bewertung mit Kommentar bei iTunes vorgelesen, egal was drin steht

https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: schneeland am 25.05.2019 | 22:04
Schöne Folge! Wenn auch etwas verzerrtes Bild von D&D ;)
Und Du bist subjektiv hin und wieder ein bisschen zu motiviert selbst zu erzählen und stiehlst den Experten/innen damit etwas das Spotlight (ist auch nicht schlimm - fiel mir nur vorhin beim Hören mal wieder auf).
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 25.05.2019 | 22:06
Ach, hab ich bei WH40K ja auch gemacht.
Ich könnte sowas an sich auch alleine machen, aber Podcast allein sind eben auch blöd, daher kann ich ja auch miterzählen :D
Soll ja nicht immer nur ein Interview sein sondern kann gerne auch ein gemeinsames Gespräch werden ;)

dennoch danke :D
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Fulko Aktienindex am 25.05.2019 | 23:08
Ich habe mir gerade die Folge zu KULT angehört und bin tatsächlich begeistert.  ;D
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: schneeland am 25.05.2019 | 23:15
Ich könnte sowas an sich auch alleine machen, aber Podcast allein sind eben auch blöd, daher kann ich ja auch miterzählen :D
Soll ja nicht immer nur ein Interview sein sondern kann gerne auch ein gemeinsames Gespräch werden ;)

Passt schon ;). Wenn das geplant ist, darfst Du damit auch gern offensiver umgehen - man merkt ja, dass Du Ahnung hast und Dich die Welten interessieren :).

Was mir übrigens gerade auffällt: die ältesten Episoden sind aus dem RSS-Feed irgendwie rausgefallen. Die erste, die drin ist, ist L5R.

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 25.05.2019 | 23:57
Passt schon ;). Wenn das geplant ist, darfst Du damit auch gern offensiver umgehen - man merkt ja, dass Du Ahnung hast und Dich die Welten interessieren :).

Was mir übrigens gerade auffällt: die ältesten Episoden sind aus dem RSS-Feed irgendwie rausgefallen. Die erste, die drin ist, ist L5R.

Ja, das PRoblem wurde schon an mich heran getragen.
Ich habe wohl festgestellt, dass es 2 Feeds gibt? Ich muss mich damit noch mal auseinander setzen,
danke, dann ist das jetzt die zweite Meldung.

Ich habe zwar auf meiner HP die restlichen, aber es wäre durchaus schön, wenn die bei itunes und Spotify auch zu hören sind

Ich habe mir gerade die Folge zu KULT angehört und bin tatsächlich begeistert.  ;D

danke. Ja, die Folge hat mir auch mega viel Spaß gemacht, vor allem mit dem Spielleiter (und seinem neuen Mikrofon :D )
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 26.05.2019 | 00:04
Ja, das PRoblem wurde schon an mich heran getragen.
Ich habe wohl festgestellt, dass es 2 Feeds gibt? Ich muss mich damit noch mal auseinander setzen,
danke, dann ist das jetzt die zweite Meldung.

Ich habe zwar auf meiner HP die restlichen, aber es wäre durchaus schön, wenn die bei itunes und Spotify auch zu hören sind

So, ich habe tatsächlich den Fehler gefunden.
Wordpress hat automatisch den feed auf 10 begrenzt, ich habe auf unlimited gestellt,
nice to know vllt auch für andere Neueinsteiger im Podcast (gibt ja aktuell sehr viele neue :) )
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: schneeland am 26.05.2019 | 00:34
So, ich habe tatsächlich den Fehler gefunden.
Wordpress hat automatisch den feed auf 10 begrenzt, ich habe auf unlimited gestellt,
nice to know vllt auch für andere Neueinsteiger im Podcast (gibt ja aktuell sehr viele neue :) )

Danke! Im Chrome sehe ich jetzt wieder alle Folgen, zumindest wenn ich manuell den Cache lösche (falls Du eine Möglichkeit hast, da ein "Last Changed" auf das aktuelle Datum zu setzen, ginge es vielleicht auch ohne). Ich denke mal, Pocket Casts müsste bis morgen nachgezogen haben.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 26.05.2019 | 12:04
Wie lässt du dir denn den Feed anzeigen?
Ich selbst habe sowas sonst nur auf dem Handy, wo ich feeds sammle und eben itunes oder spotify
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: schneeland am 26.05.2019 | 12:17
Pocket Casts hat - zusätzlich zur Mobile App (ich habe die iOS-Variante) - auch eine WebApp: https://play.pocketcasts.com/web/podcasts (https://play.pocketcasts.com/web/podcasts) (für die muss man allerdings einmalig bezahlen). Im Moment sind die alten Folgen bei beiden noch nicht wieder zu sehen (wenn ich den Feed direkt im Chrome anschaue, sind sie aber da - ist also wohl eher ein Caching-Problem). Ist jetzt für mich persönlich nicht tragisch (ich hab' die alten Folgen ja schon gehört) - der Grundgedanke war, dass es schade wäre, Neuhörer die verpassen würden. Ich würde aber vermuten, dass sich das entweder mit der nächsten Folge wieder einrenkt oder vielleicht sogar bei neuem Abonnieren bereits direkt behoben ist.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 26.05.2019 | 13:07
Warten wir mal bis Samstag, da gibts die neue Episode.
Bei iTunes hat es innerhalb von 5 Sekunden aktualisiert, da war ich ziemlich buff.

Wenn es Sonntag noch nicht zu sehen ist, dann lösche ich mal den Cache :)
nochmal danke
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 2.06.2019 | 16:17
Werwolf – Die Apokalypse: „Wir sind die letzte Chance, die diese Welt hat. Wir sind ihr Schild und ihr Speer,
Hüter ihrer Geheimnisse, Bewahrer ihrer Gesetze und der gerechte Zorn, der die Diener des Wyrms zurückschlägt.Wir wechseln unsere Haut,
um unter Menschen wie unter Bestien zu wandeln. Wir sind Werwölfe!“



Gemeinsam mit Ayou unternehmen wir eine Reise in die finsteren Schlünde der Welt. Die Wälder sind Dunkler, die Straßen enger.
Wir betrachten die ursprüngliche Version zu dieser Welt und erkunden den Lupus, die Metis oder Vorzeichen des Mondes.
Was ist ein Ragabash oder die Roten Klauen? Kann ich mich auch in eine Wer-Spinne verwandeln und bin ich wirklich nur mit Silber verwundbar?
Sehr interessant ist auch das Crossover verschiedener Welten wie die Vampire oder die Feen. Nachdem wir in der ersten Episode zur
Welt der Dunkelheit mit Clawdeen über all die Settings gesprochen haben, tauchen wir nun tiefer hinab in den Schlund und kuscheln etwas mit den behaarten Kriegern! Werwölfe – the Apocalypse

Hier ist Folge 12 des Frostcast: World of Darkness - Werewolf
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/05/Episode12-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/06/01/episode-12-werwolf/)






Ich suche weiterhin Settingsexperten, schreibt mir gerne mit eurem Präferierten Rollenspiel, auf Seite 1 könnt ihr euch ansehen was so gebraucht wird
oder ihr schlagt mir noch etwas vor :)

Außerdem wird jede 5 Sterne Bewertung mit Kommentar bei iTunes vorgelesen

https://itunes.apple.com/de/podcast/frostcast/id1438346523?mt=2
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 18.06.2019 | 23:10
Mutant Jahr Null: Die sicheren Tage sind vorüber. Der Fraß wird knapp, und die Kämpfe um das, was noch da ist, werden immer gewalttätiger. Ihr verhungert. Es bilden sich Parteien, mit Bossen an der Spitze und Sklaven ganz unten. In der Mitte stehen die Hehler, die versuchen, aus jedem Einzelnen einen Profit zu schlagen. Und der Älteste kann nicht mehr alleine aufstehen. Sie sagen, er könnte ohne Hilfe noch nicht einmal mehr pissen gehen. Jetzt seid ihr euch selbst überlassen. Es ist Zeit, nach draußen zu gehen. Zeit, die Zone zu erkunden, nach Artefakten und verlorenem Wissen zu suchen. Zu bauen, das Land zu bestellen, andere zu suchen, eine neue Zivilisation auf den Ruinen der alten aufzubauen.

Findet heraus, wo ihr herkommt. Dem Volk werden keine Kinder geboren – wenn ihr nichts tut, werdet ihr unweigerlich untergehen. Vielleicht findet ihr eines Tages das legendäre Eden, die Zuflucht der Ahnen vor der näher rückenden Hölle. Dort, so sagen die Geschichten, warten Erlösung und Wahrheit auf euch.
Vielleicht sind das alles nur Märchen, aber es ist nicht von Bedeutung. Ihr habt ohnehin keine Wahl, denn dies ist der Anfang. Dies ist das Jahr Null.



Gemeinsam mit Felixilius wagen wir uns heraus ins Ödland und versuchen die Arche zu retten. Wie kommen wir an Fraß, Wasser und tollen Schrott? Wo finde ich Artefakte und was ist dieses mysteriöse Eden? Folgt uns auf der Reise durch zerbombte Städte und das Säuregras. Wir sind Mutanten mit Feueratem, wildem Fell und Schmetterlingsflügel.

Wir erkunden: Mutant Jahr Null.

Hier ist Folge 13 des Frostcast: Mutant
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/06/EpisodePodcast13-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/06/15/episode-13-mutant-jahr-null/)


Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 28.06.2019 | 14:55
Beyond the Wall: Jedes Zuhause braucht seine Helden!

Euer Dorf scheint der sicherste Ort der Welt zu sein. Doch jenseits der Mauer drohen Gefahren: Bösartige Feen verbergen sich im Alten Wald, Banditen lauern auf den Straßen, schreckliche Monster sind überall. Und manchmal findet das Böse sogar einen Weg in die Herzen der anständigsten Dorfbewohner. Ihr seid zwar jung und unerfahren, aber bereit das zu schützen, worauf es ankommt – Euer Zuhause!

Komm mit uns hinter die Mauer…

Wir spielen Beyond the Wall von System Matters. Das Abenteuer entsteht gemeinsam während des Charakterbaus und wird mit den Spielern gemeinsam gebaut. Sie erschaffen dabei ihr Dorf mit den Gebäuden, ich als Spielleitung lasse mir von ihnen Nichtspielercharaktere an die Hand geben, die ich benutzen kann. Alles was passiert ist improvisiert, die Abenteuer selbst sind grob vier Seiten lang und haben ein paar Tabellen mit Ideen für den Ablauf. Die Entwicklung des Dorfes könnt ihr in dem dazugehörigen Video weiter unten finden und kann noch ganz nützlich sein, um die Abläufe zu verfolgen. Entdeckt auf der Reise mit uns die zahlreichen Abenteuer, die uns und euch erwarten. Komm mit uns hinter die Mauer – Beyond the Wall…


Hier ist Folge 3.1 des Actual Play Frostcast: Beyond the Wall
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/06/ActualplayBtW-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/06/22/3-1-actual-play-podcast-beyond-the-wall-der-gruene-mann/)


Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 1.07.2019 | 22:15
Engel: Im Jahre 2654 hat sich das Bild Europas gravierend verändert. Die Landmasse wurde durch den Anstieg des Meeresspiegels drastisch verkleinert,
es herrscht ein tropisches Klima und Regen fällt quasi ununterbrochen. Der Veitstanz, eine schreckliche Seuche, hat vor vielen hundert Jahren über 80% der Menschheit dahingerafft
und nur die Kinder zurückgelassen, die auf sich allein gestellt eine neue Ordnung aufbauen mussten. Die Welt befindet sich in einer Art Neomittelalter, Technologie ist strengstens verboten,
und über allem thront die angelitische Kirche unter Führung des ewig kindlichen Papstes Pontifex Maximus Petrus Secundus. Gigantische Flammensäulen,
die sogenannten Fegefeuer verwüsten das Land und hinterlassen die unüberwindbaren Brandlandkorridore, aus welchen sich Insektendämonen der Traumsaat ergießen
und die Menschen tyrannisieren. Aus diesem Grund hat der Herr seine Engel auf Erden gesandt um den Menschen in dieser schweren Zeit beizustehen und seine Schöpfung zu bewahren.



Ich habe mir Freundin und Expertin Chembael geladen und wir sprechen gemeinsam über das mysteriöse Spiel Engel.
Ehemals nur mit Tarotkarten soll es nun mit dem Regelaufsatz Fate ergänzt werden. Ein Kickstarter vom Uhrwerk-Verlag war geplant,
ob wir diesen noch zu Gesicht bekommen, wird die Zukunft entscheiden. Die Welt von Engel ist allerdings unabhängig davon unglaublich interessant
und die Besprechung lohnt! Wir erkunden die verschiedenen Orden und Städte. Die Kräfte der Wesen, die sie gegen die Dämonen ins Feld führen können.


Hier ist Folge 14 des Frostcast: Engel
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/06/EpisodePodcast14-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/06/29/episode-14-engel/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 27.07.2019 | 12:13
Hexxen 1733: 93 Jahre sind vergangen, seitdem ein Trupp unachtsamer
Söldner in einem verlassenen Kloster im Schwarzwald das Tor zur Hölle öffnete. In dieser Zeit hat sich das Antlitz der Welt vollständig verändert: Vampire, Hexen, Dämonen, Werwölfe und andere Kreaturen der Nacht sind über die Menschheit hergefallen, um sie mit Furcht und Schrecken zu erfüllen. Schauermärchen wurden bittere Realität. In dunklen Wäldern hausen Hexen, Werwölfe oder Alben. In den bedeutsamen Städten halten Vampire oder Dämonenkulte die Zügel in der Hand, bestimmen Politik und Gesellschaft – ohne, dass die einfachen Bürger etwas davon bemerken. Viele Veränderungen spielen sich im Verborgenen ab, schleichend und unsichtbar. Aber es gibt auch sichtbare Auswirkungen: Flutwellen zerstörten Küstenregionen an der Nordsee, große Königreiche und Nationen zerfielen in Kleinstaaten, ganze Provinzen gerieten den Schatten eines dunklen Herrschers, während sich im Schwarzwald die Horden der Hölle sammeln.

Hoffnung?
Doch 93 Jahre nach der Katastrophe ist ein neuer Schlag Menschen herangewachsen, eine Generation, der der Widerstand im Blut liegt. Diese Menschen heben sich von ihren Mitbürgern ab; sie sind tapfer und scheuen keine Mühen und keine Gefahren, um das Böse zu bekämpfen, wo immer sie es auf ihren Reisen antreffen. Sie tragen das Schwert in die Schlupfwinkel der Kreaturen der Nacht und kämpfen mit donnernden Musketen, heiligem Eifer sowie dem Mut echter Helden gegen die finstere Bedrohung. Da sie alleine wenig ausrichten können, schließen sie sich zu kleinen, schlagkräftigen Gruppen zusammen. Einige nennen sie Wahnsinnige. Andere nennen sie Jäger.

Wir brauchen mehr Seelenlicht!

Gemeinsam mit Meister Beli erkunden wir das Europa in einer alternativen Zeitlinie und schauen zu, was passiert, wenn unvorsichtige Söldner ein Höllenloch öffnen. Macht eure Flinten und Säbel bereit. Hexxen 1733 wurde von Mirko Bader entwickelt und wird im Ulisses Verlag herausgegeben. Wir wünschen viel Spaß auf der Reise durch den Krieg und die Jagd.


Hier ist Folge 15 des Frostcast: Hexxen 1733
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/07/EpisodePodcast15-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/07/27/episode-15-hexxen-1733/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 27.08.2019 | 23:34
KULT: Von der Machete getroffen, brach der Baumstumpf mit einem schmatzenden Geräusch auf wie ein verrottender Kadaver und aus der zerschlagenen Rinde rann blutrotes Harz, in dem sich Insektenlarven wanden. Das Geräusch eines peitschenden Astes riss ihren Blick von dem fürchterlichen Schauspiel weg und sie blickte argwöhnisch in das Dunkel des Dschungels. Für einen Sekundenbruchteil glaubte sie die Silhouette eines kleinen Jungen zwischen den Büschen zu erkennen. Aber als sie ihre Sinne auf die Stelle konzentrierte, war da nichts. Ihr Verstand musste ihr Streiche spielen. Oder doch nicht? Der blutende Baumstumpf war schließlich noch da.

Island of the Dead ist ein Survival-Horror-Szenario, in dem vier Menschen auf dem Heimweg in ihr gewohntes Leben in einen verzweifelten Kampf ums Überleben auf einer tropischen Insel gestürzt werden. Der Tod ist für die vier kein Unbekannter, vielleicht sind sie also besser auf diese Herausforderung vorbereitet, als es auf den ersten Blick scheint…


Hier ist Folge 1 des Actual Play Frostcast: Kult
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/08/Actualplay1kult-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/08/24/4-1-actual-play-podcast-kult-the-island-of-the-dead/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.09.2019 | 12:08
KULT: Am 27.08.2012 verschwindet Thai Airways Flug 356 von Bangkok nach New York spurlos irgendwo über dem südchinesischen Meer.
Aufgrund eines Unwetters war es gezwungen sehr tief zu fliegen. Der Kontakt riss plötzlich ab.
Das Schicksal der 396 Passagiere und 16 Crewmitglieder bleibt bis heute ungeklärt…


Island of the Dead ist ein Survival-Horror-Szenario, in dem vier Menschen auf dem Heimweg in ihr gewohntes Leben
in einen verzweifelten Kampf ums Überleben auf einer tropischen Insel gestürzt werden. Der Tod ist für die vier kein Unbekannter,
vielleicht sind sie also besser auf diese Herausforderung vorbereitet, als es auf den ersten Blick scheint…Flug 356

Ein jäher Ruck erfasst das Flugzeug, wirbelt Menschen wie Puppen durcheinander. Chaos. Verletzte. Etwas (eine Rakete?) hat das Flugzeug erwischt.
Erst geht ein Triebwerk in Flammen auf, dann ein zweites. Trümmer durchschlagen die Außenhülle. Die Boeing muss in der sturmgepeitschten See notwassern.
Unzählige Menschen sterben. Adam wird von einem Arzt namens Gabriel gerettet. Amber von einer jungen Mutter, die kurz darauf ihren Sohn verliert.
Simon wird von seinen Erinnerungen eingeholt und ertrinkt beinahe. Er ist verletzt. Amber kann Jennifer nicht finden. Adam hat Gan verloren.
Mit vereinten Kräften gelingt es ihnen ein Rettungsboot auszuwerfen und einen Nothilfekasten zu bergen. Adam, Amber, Simon, Gabriel
und die namenlose Frau schaffen es auf das Boot. In der stürmischen See treiben unzählige Verletzte und Verstorbene. Ein Rettungsschiff naht.
Aber das Gummiboot der Gruppe wird von der Flut und dem Sturm zu einer Insel getragen. Mit letzter Kraft erreichen sie das Land:
Adam hat innere Verletzungen, Simon eine Platzwunde am Kopf, Gabriel kann sich kaum auf den Beinen halten, Jane Doe wurde von einem Metallteil aufgespießt.
Als Amber, die völlig von Sinnen ist, bemerkt, dass auch sie ein Schrapnell erwischt hat, geschieht etwas… Außergewöhnliches?


Hier ist Folge 2 des Actual Play Frostcast: Kult
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/08/Actualplay2kult-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/09/07/4-2-actual-play-podcast-kult-the-island-of-the-dead/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: tartex am 10.09.2019 | 16:24
Island of the Dead hat mich gepackt und ist wohl das zweitbeste deutsche Actual Play, das ich je gehört habe. Ich fange ja sehr viel Zeug an, klinke mich aber meist nach 20 Minuten aus.

Respekt!
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 10.09.2019 | 21:10
Island of the Dead hat mich gepackt und ist wohl das zweitbeste deutsche Actual Play, das ich je gehört habe. Ich fange ja sehr viel Zeug an, klinke mich aber meist nach 20 Minuten aus.

Respekt!

Da würde mich interessieren, was du noch besser fandest :-)

Dein Lob geb ich dem SL und der Grp weiter =)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 21.09.2019 | 19:17
KULT: Island of the Dead: Auf der Lichtung stand ein überwachsener Pfahlbau. Adam hielt zielstrebig darauf zu, die Anderen folgten vorsichtig.
In der Forschungsstation fanden sich Spuren zivilisierter Bewohner und allerhand Material. Adam wurde von seinem Siebten Sinn zu einem alten Tagebuch geführt:
Es handelte von Anne Smith, einer Anthropologin aus Oxford, die 1951 mit dem Ethnologie-Professor William Chainsworth,
seinem Assistenten Rickard Alderton und dem angeheuerten Großwildjäger Raymond Bolton, zu einer Expedition nach Bapingeba,
der verfluchten “Insel der Toten” aus der Mythenwelt Indonesiens, aufgebrochen war.


Island of the Dead ist ein Survival-Horror-Szenario, in dem vier Menschen auf dem Heimweg in ihr gewohntes Leben
in einen verzweifelten Kampf ums Überleben auf einer tropischen Insel gestürzt werden. Der Tod ist für die vier kein Unbekannter,
vielleicht sind sie also besser auf diese Herausforderung vorbereitet, als es auf den ersten Blick scheint…Flug 356




Hier ist Folge 3 des Actual Play Frostcast: Kult
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/08/Actualplay3kult-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/09/21/4-3-actual-play-podcast-kult-the-island-of-the-dead/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 12.10.2019 | 16:44
Midgard: Niemand hat das Gesicht Midgards in den letzten Jahrtausenden so geprägt wie die Seemeister von Valian und der von ihnen angezettelte Krieg der Magier.
Von Nahuatlan im Westen bis nach KanThaiPan im Osten kam es zu Umstürzen der herrschenden Ordnung, und die Länder rings um das Meer der Fünf Winde,
die mit wenigen Ausnahmen Provinzen Valians waren, sind aus der Asche des Imperiums der Seemeister aufgestiegen. Der Ursprung der Seemeister liegt im damals wärmeren Norden,
wo vor mehr als 3000 Jahren die barbarische, aber in vieler Hinsicht schon hochentwickelte Kultur von Hy-Aquilon blühte.
Ihre Reiche zerbrachen vor rund 2500 Jahre während eines neuen Vorstoßes des Eises. 
Wer nicht getötet oder von Thursen, Eishexern und Trollen versklavt wurde, floh nach Süden über das Meer.



Mein Podcast Kollege Steamtinkerer hat sich gemeinsam mit mir aufgemacht nach Vesternesse um die Welt von Midgard zu erkunden.
Dabei verfügt er über ausgeprägtes Wissen, hat er doch schon seit einiger Zeit einen eigenen Podcast zu diesem Thema.
Vor einiger Zeit gab es bereits 2 Episoden zu der Welt und ein langes Interview mit Jürgen Franke, dem Erschaffer der Welt.
Diese könnt ihr bei meinen Freunden vom Eskapodcast bestaunen.

Hier ist Folge 16 des Frostcast: Midgard
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/10/EpisodePodcast16-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/10/12/episode-16-midgard/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 21.10.2019 | 17:04
The Island of the Dead: An einem nahen Strand, demjenigen auf dem sie angelandet waren nicht unähnlich,
plündern einige Ureinwohner das angespülte Gepäck und einige Leichen. Ohne lange zu fackeln stürzen sich die mit dem Messer bewaffnete Amber
und die anderen auf die Eingeborenen: Am Ende entkommt nur eines der Kinder. Auf dem Strand liegen zwei tote Frauen,
ein von Simon (mehr oder weniger versehentlich) ersticktes Kind – und Gabriel. Einer der Wilden gelang es, mit verzweifelten Mutterinstinkten,
den Angreifer abzuwehren und ihn mit einer aus geschliffenem Stein gefertigten Klinge zu erstechen. Adam, Amber und Simon lassen seinen Leichnam –
und die der Eingeborenen – auf dem Strand zurück und gehen ohne ihn weiter.




The Island of the Dead ist ein Survival-Horror-Szenario, in dem vier Menschen auf dem
Heimweg in ihr gewohntes Leben in einen verzweifelten Kampf ums Überleben auf einer
tropischen Insel gestürzt werden. Der Tod ist für die vier kein Unbekannter, vielleicht sind
sie also besser auf diese Herausforderung vorbereitet, als es auf den ersten Blick scheint…

Hier ist Folge 4 des Frostcast: KULT
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/08/Actualplay4kult-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/10/05/4-4-actual-play-podcast-kult-the-island-of-the-dead/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 29.10.2019 | 16:17
Ende Februar 2019:
Grob eine Woche ist vergangen nachdem Amanda D Garrett die Leichen entdeckt hat. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Christina hat sie in den Slums von Harlem ermittelt und dabei einen Anwalt aufgescheucht. Die Kanzlei Robinson war nicht sonderlich erfreut über ihren Besuch und das Verhalten von Christina Mac Mahoy. Mit einem zwielichtigen Grund wurde sie so suspendiert und macht unbezahlt Urlaub. Eine alte Fallakte wurde dafür wieder geöffnet und nun musst auch Amanda um ihren Job bangen.



Schreie und Flüstern aus der Horror Americana von Pegasus. Wir spielen gemeinsam mit Melora als A. Garett und stuntschaf als N. Lafferty. Dies ist Teil Vier der neuen Frostcast-Folge, den Teil Eins und Teil Zwei findet ihr jeweils als Link hinterlegt. Endlich geht es weiter, wir wünschen viel Spaß auf der Suche nach Baba Jaga

Hier ist Folge 4 des Frostcast: Schreie und Flüstern
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/09/4-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/10/19/2-4-actual-play-podcast-cthulhu-schreie-und-fluestern/)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 31.10.2019 | 07:36
Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn: “Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst ist die Angst vor dem Unbekannten.“

Fhtagn, das bedeutet Träumend oder Schlafend. Es ist das Gefühl von Unberechnebarkeit und Mangel.
Fhtagn ist der Kontrollverlust und die Enttäuschung. Es ist das Gefühl von Hilflosigkeit. Willkommen in der Welt von Howard Phillips Lovecraft.

Ia Ia Cthulhu R’lyeh
Julia und Volker nehmen uns mit auf eine Reise zwischen die Sterne.
In die Welt von Bloggern, Podcastern und Studenten. Apps auf dem Handy, die euch in Versuchung führen und in einen Strudel ziehen,
aus dem ihr nicht mehr entkommt. Wir entdecken die Welt von Fhtagn, die von der deutschen Lovecraft Gesellschaft entwickelt worden ist und nun den Cthulhu-Mythos der Jetzt-Zeit beherrscht.



Hier ist Folge 17 des Frostcast: Fhtagn
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/10/Halloween-17-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/10/30/episode-17-fhtagn/)


Happy Halloween  :ctlu:  :t:
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 12.12.2019 | 13:15
Wintersturm: Welchen Einfluss hat Vergangenheit im Rollenspiel? Wie wirkt sich die Historie im Pen and Paper auf Personen,
Orte und Geschichten aus? Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten gehen wir auf die Suche nach Antworten.
Was können wir über Luke lernen, wenn wir seinen Speeder sehen und kann das Bild auch etwas über Tatooine sagen?
Wieviel transportiert eine Zeichnung und kann die Spielleitung sich auf andere Sinne konzentrieren?

Viele Fragen die wir stellen, auf Einige finden wir auch Antworten oder geben sie weiter an euch.
Beschäftige ich mich mit der Geschichte eines Ortes, dann fällt es mir eventuell einfacher meinen
Plot anzupassen und auf die Spieler*innen und ihre Ideen einzugehen. Wir geben zahlreiche Beispiele
in unserem neuen Format und philosophieren etwas über Rollenspieltheorie. Macht gerne mit und blogt,
twittert oder podcastet selbst etwas dazu.



Hier ist Folge 1 des Wintersturms: Wie Bilder mit uns sprechen
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2019/12/DHT-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2019/12/12/wintersturm-1-was-erzaehlen-uns-orte-ueber-die-vergangenheit/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 3.01.2020 | 20:27
Hat ein "Experte " morgen spontan Zeit und Lust zu podcasten?
Gerne PM an mich
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 11.01.2020 | 19:02
Living City: Wie kann ich Schauplätze lebendig erscheinen lassen?
Das Konzept der Living City wurde schon von vielen diskutiert, unter anderem den Freunden von System Matters.
John Wick hat es in seinen Werken weiter ausgebaut, doch was ist eine Living City eigentlich?


Living nightmare: Nichtspielercharaktere müssen so interessant für die Spieler sein, dass sie sich mit ihnen beschäftigen.
Sie brauchen Charakter, eine Motivation und vielleicht auch ein Geheimnis. Sie müssen sich aus der Menge abheben und hervorstechen.
In einer riesigen Stadt kann ich nicht jeden einzelnen Bauern oder Handwerkerin beschreiben.
Ich muss die Kamera auf spezifische Typen lenken und sie mit wenigen Worten ausmalen.



Hier ist Folge 2 des Wintersturms: Living City
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/01/DHTalk2-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/01/11/wintersturm-2-living-city-oder-living-nightmare/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 21.01.2020 | 18:53
Magus: Magie lebt. Du glaubst nicht daran? Sieh dich nur um. Wir fliegen über die Meere
und blicken durch die Zeit. Die Entfernung zwischen Dallas und Tokyo passt in deine Westentasche.
Du kannst ganze Welten durch Zahlen auf einem Bildschirm erschaffen und Afrika besuchen,
ohne deinen bequemen Sessel zu verlassen. Also, wenn das keine Magie ist, weiß ich auch nicht.
Magie, das ist nicht Hexen auf Besen oder des Nachts beschworene Dämonen. Na gut, das kann es auch sein,
aber es ist nicht darauf beschränkt. Magie ist die Macht der Möglichkeiten …
Und heute, vielleicht mehr als je zuvor, scheint es, als ob alle Dinge möglich wären.
Und dennoch sagt man uns, dass das Zeitalter der Wunder vorbei wäre. Scheiß drauf.

Mit dabei: 1o3 aus dem Tanelorn Forum


Hier ist Folge 18 des Frostcast: Magus
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/01/EpisodePodcast18-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/01/21/episode-18-magus/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 2.02.2020 | 11:54
Kurze Schatten des Krieges: Wie wirkt sich Krieg auf Land und Leute aus?
Was sind die Folgen, wenn die Spielercharaktere selbst nicht teilnehmen und wie kündigt sich ein
Krieg gegen Dämonische Horden oder den feindlichen König an? Wofür brauche ich diese Motivation
und was kann spannend sein in so einem Setting zu spielen?

Wir stellen uns all diese Fragen und beantworten sie im gemeinsamen Gespräch.
Wintersturm 3 geht der Frage nach kurzen Schatten des Krieges nach und wird im Folgenden auch auf andere Randgebiete kommen.


Die Armee kommt!
Wieder einmal habe ich mir Martin, Tobi und Torsten vom Donnerhaus geschnappt
und wir philosophieren und fachsimpeln über ein doch recht vertracktes Thema.
Es ist weitläufig und kann auf die verschiedensten Aspekte hin analysiert werden.
Wir begeben uns auf eine Reise durch die Zeit und betrachten Römer, Ritter und Raubmörder.
Von Feuerball-werfenden Fantasy über Panzer hin zu Raumschiffen beleuchten wir Settingübergreifend all dies…


Hier ist Folge 3 des Wintersturms: Kurze Schatten des Krieges
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/01/DHTalk3-1-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/02/01/wintersturm-3-kurze-schatten-des-krieges/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 29.02.2020 | 10:18
Mitten im Krieg: Mittlerweile ist der Konflikt eskaliert und die fremden Parteien stehen sich auf dem Schlachtfeld gegenüber.
Egal ob digital oder physisch, aber die Waffen sind in der Hand. Unsere Protagonisten aber stehen abseits dieses Scharmützels
und müssen mit ihren eigenen Mitteln mitten im Krieg überleben…

Welche Aufgaben haben Spione und Diplomaten? Ab wann kann man von einem Geheimdienst sprechen und wieso war Watergate so erfolgreich?
Wir sprechen im Wintersturm über binäre Lösungen im Krieg und wieso sie nicht so spannend sind wie der Rückzug oder das jahrelange Verharren im Feindesland

Wieder einmal habe ich mir Martin, Tobi und Torsten vom Donnerhaus geschnappt
und wir philosophieren und fachsimpeln über ein doch recht vertracktes Thema.
Wie geht es um den Krieg, doch dieses mal ist er direkt neben uns, während wir ohne Waffen in der Hand
und nur auf uns gestellt uns behaupten müssen! Wie kann das Drama mitten im Krieg weiter forciert werden
und welche einfachen Regeln kann man beherzigen um aus der Geschichte zu lernen?

Hier ist Folge 4 des Wintersturms: Mitten im Krieg
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/02/DHTalk4-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/02/29/wintersturm-4-mitten-im-krieg/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 25.03.2020 | 17:08
Ziviles Leben im Imperium: Trooper Bremer konnte sein Grinsen nicht verbergen,
als der Frachttransport nach dem Muster des langen Marsches aus den Festungstoren schlingerte.
Selbst die ständigen Unebenheiten konnten seine Begeisterung nicht dämpfen, als der Lastwagen an Bunkern,
Aegis-Linien und Rasiermesser-Drahtlinien vorbeifuhr. Der Soldat stellte sich wieder zwischen
die leeren Fässer auf der Rückseite des Lastwagens. Er hatte drei Monate damit verbracht, Stiefel zu polieren,
um diesen 48-Stunden-Pass zu bekommen, und er war mit dem ersten Fahrzeug rausgefahren.
Er verbrachte die nächste Stunde damit, an Staub zu ersticken, bis die Lichter von Puerto d’Morsus am Horizont erschienen...


Mit meinem Freund Seishiroa habe ich mich für euch das dritte Mal in die Settingvorstellung zu Warhammer 40.000 gewagt.
Nachdem unsere erste Folge einen Überblick über das Imperium der Menschheit gegeben hat, kam auch die zweite Folge bei euch gut an.
Wir haben uns bereits um die Inquisition und deren drei Ordos gekümmert. Nun blicken wir auf die einfachen Menschen und deren Leben.
Was unterscheidet die Todeswelt von einem Bergbaustollen? Wieso bleiben die Dschungel eines Urzeitplaneten bestehen
und was verbirgt sich in den Untermakropolen von den Milliarden-Hives? Wir sprechen über das zivile Leben der Imperator-treuen Bürgerinnen und Bürger.


Hier ist Folge 19 des Frostcast: Ziviles Leben im Imperium
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/03/EpisodePodcast19-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/03/21/episode-19-warhammer-40k-ziviles-leben-im-imperium/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 4.04.2020 | 13:21
Lange Schatten des Krieges:
Ein Krieg wirkt länger nach, als er geführt wird. Auch wenn das Klirren des Stahls auf den Schlachtfeldern verklungen ist
und die Schreie der Kämpfenden und Sterbenden verstummt sind, prägt er noch lange das Land und die Menschen.
So kann ein Krieg sich auch dann auf das Rollenspiel auswirken, wenn die Geschichte nach dem Krieg spielt und direkt nichts mit ihm zu tun hat.
Auch eine Kampagne, die im Ruhrgebiet der 50er Jahre spielt, hat mit den Folgen des Krieges zu tun
und sogar der Vietnamesisch-Unterricht an einer Berliner Universität hat auch heute noch den Ballast des Vietnamkrieges zu tragen.
In Fantasywelten ist das nicht anders, wie uns bereits Tolkien bewiesen hat. Obgleich der Ringkrieg am Ende geschlagen war, dauerte es doch lange,
bis das Auenland sich von den Kriegsfolgen erholt hatte.


Mit unserer dreiteiligen Serie über den Krieg. Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten vom Donnerhaus sprechen wir ein weiteres Mal über den Schatten.
Was passiert mit der Wirtschaft und den Vorräten. Wenn der lange Schatten des Krieges alle Nahrung aufgebraucht hat, dann Hungern die Überlebenden.
Veteranen kommen zurück nach Hause zu ihrer Familie und vielleicht hat auch sie sich verändert. Plünderungen und Räuber machen die Lande unsicher,
Geister sitzen in den Ruinen und Götter müssen besänftigt werden.


Hier ist Folge 5 des Wintersturm: Nach dem Krieg
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/03/DHTalk5-200x200.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/04/04/wintersturm-5-lange-schatten-des-krieges/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 18.04.2020 | 17:34
Powergaming: Was ist dieses geflügelte Wort und wieso wird es allzu oft negativ konnotiert?
Wo sind die Abgrenzungen zum Min-Maxen oder dem Optimieren von Charakteren?
Ist das Powergaming abgeschlossen mit der Charaktergenerierung oder zieht es sich durch lange Kampagnen hin zu einem Ziel?
Wir sprechen über viele Aspekte und geben euch auch Beispiele aus der Realen Welt.
Welches Gewehr ist das bessere, wenn eine M16 der Amerikaner und die AK47 der Vietcongs aufeinander treffen.
Würdet ihr den Rosa Plastikhelm mit eurem Krieger aufsetzen, wenn er +2 Rüstungsschutz gibt oder kennt ihr schon den Rattenbeutel aus DnD3.5?
Auch Nichtspielercharaktere können Verhaltensweisen der Spieler adaptieren und dazulernen! Was genau wir damit meinen hört ihr im Podcast.


Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten sprechen wir über das Phänomen Powergaming. Wann wird es schädlich, wann kann es nützlich sein?
Was treibt die Mitspielerinnen und Mitspieler dazu die Regelwerke so zu lesen und zu beugen?


Hier ist Folge 6 des Wintersturm: Powergaming
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/04/Powergaming6.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/04/18/wintersturm-6-powergaming-als-phaenomen/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Rhylthar am 18.04.2020 | 19:17
Oha....5 min gehört, schon Konfliktpotenzial bei mir vorhanden!

Da muss ich den Rest hören!  :d
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 18.04.2020 | 22:24
Wir sind auf Feedback von euch angewiesen ^^

was war gut, wo würdest du uns widersprechen?
Konnten wir alle Meinungen abdecken oder fehlt ein Advocatus Diaboli?
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Rhylthar am 18.04.2020 | 22:57
Hier dann hin?

Mir fehlen noch ein paar Minuten, dann aber gerne. :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 19.04.2020 | 08:58
Wo auch immer du magst, geht auch per PM oder hier im Thread  :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Rhylthar am 19.04.2020 | 13:03
PM ist raus. :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Torsten (Donnerhaus) am 19.04.2020 | 13:49
Vielen Dank für dein umfangreiches Feedback! 😃
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Rhylthar am 19.04.2020 | 13:50
Gerne. Fand es ein spannendes Thema. :)
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 2.05.2020 | 10:32
Kontrollverlust und Spielerautonomie:
Ein schwieriges Thema, was viel zu oft im Pen and Paper vor kommt.
Meistens unbewusst aber sowohl Anfängerin als auch fortgeschrittene Spielleiter tappen immer wieder in diese Falle
und beschränken die Spieler in ihren Entscheidungen. Sie nehmen ihnen die Kontrolle über den Charakter weg.
Entweder physisch oder psychisch.

Hilfe, wo bin ich?
“Ihr sitzt in einer Gefängniszelle und wisst nicht wie ihr hier her gekommen seid.
Um euch herum quicken die Ratten und eure Klamotten hängen zerrissen an eurem Körper.”
Fast jeder Spieler und Spielerin hat diese Situation schon einmal erlebt oder sogar geleitet.
Ich selbst habe sie auch schon benutzt um Oneshots einzuleiten oder mich aus der beschränkten Umgebung gekämpft.

Hilfe, wer bin ich?
Aber auch die Einnahme von Drogen, eventuell Alkohol, wahrscheinlich aber auch schlimmeres sorgen dafür,
dass mein Charakter unzurechnungsfähig wird und sich anders verhält oder halluziniert.
Vielleicht hat der Held oder die Heldin auch im Kindalter gelitten und nun ein Trauma entwickelt, was ihn zu Taten antreibt, die ihn verändern. Wie gehe ich mit solchen Situationen um?

Hilfe, wie bin ich?
Fast jeder kennt die 3×3 Matrix von Dungeons and Dragons mit dem Gesinnungsblatt.
Bin ich ein rechtschaffen guter Paladin oder ein chaotisch böser Nekromant?
Darf ich noch Blumen pflücken oder verbietet mir vielleicht eine Spielregel eine bestimmte Handlung?


Hier ist Folge 7 des Wintersturm: Kontrollverlust und Spielerautonomie
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/04/Headergro%C3%9F7.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/05/02/wintersturm-7-kontrollverlust-und-spielerautonomie/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 19.05.2020 | 15:33
Asymmetrie im Rollenspiel: Es gibt sie in verschiedenen Ausprägungen,
daher betrachten wir sie heute im Spiel. Kann ein regelmechanischer Erfahrungsgrad das Spiel negativ beeinflussen
oder wie gehe ich als Spielleitung mit der Lücke um. Die Barbar auf Stufe 5 läuft der Bardin auf Stufe 15 hinterher und fühlt sich nutzlos,
wenn die Musikerin jeden Troll auch alleine schlachtet. Was passiert mit Asymmetrien in Bezug auf Macht, sozialem Stand oder der Herrschaft?

Der adlige Händler versucht dem Kapitän des Schiffes in der Karibik seinen Willen aufzuzwingen während die Matrosen das Deck schruben.
Kann ich mir einen Questerfolg auch mit viel Geld erkaufen? Wie sieht es aus mit moralischen Asymmetrien in der Gruppe?
Kann ich überhaupt erfolgreich sein mit einer bösen Nekromantin und einem guten Paladin? Wie wäre es denn mal,
wenn wir einen Knappen und einen Ritter in der gleichen Gruppe haben.
All diese Fragen diskutieren wir und zäumen der Thematik unsere eigene Meinung auf.



Rollenspieltheorie Asymmetrie im Rollenspiel
Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten sprechen wir über Asymmetrien.
Nachdem wir beim letzten Mal um Powergaming und Autonomie analysiert haben,
wollen wir heute diese Themen erneut aufgreifen und miteinander in Beziehung setzen.
Der Podcast kann selbstverständlich auch ohne ihre Vorgänger gehört werden, doch er harmoniert mit dem zuvor gesagten.
Falls euch die Diskussion gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.


Hier ist Folge 8 des Wintersturm: Asymmetrie im Rollenspiel
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/05/Headergro%C3%9F8-768x288.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/05/16/wintersturm-8-asymmetrie-im-rollenspiel/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 7.06.2020 | 14:19
Baba Jaga – Sie lebt in den Spiegeln:
Lafferty und Garett waren erfolgreich und haben den verrückten Marek Adamski gestellt.
In seinem kleinen, schäbigen Apartment saß er im eigenen Blut und flüsterte ihren Namen.
Nun jedoch muss der Hintergrund gefunden werden. Was war sein Motiv oder ist der Osteuropäer schlicht wahnsinnig?
Schnell finden die beiden Ermittler mehr Spuren und die Befragung bringt sie zu einer weiteren Person auf der großen Liste.
Was haben die Tiere des Waldes damit zu tun und wieso fühlen sie sich permanent beobachtet?



Schreie und Flüstern aus der Horror Americana von Pegasus. Wir spielen gemeinsam mit Melora als A. Garett und stuntschaf als N. Lafferty.
Dies ist Teil Sechs der neuen Frostcast-Folge, den Teil Eins und Teil Zwei findet ihr jeweils als Link hinterlegt.
Das Abenteuer endet hier, doch es gibt die Möglichkeit weiter zu spielen und die beiden Detektive weiter hinein zu ziehen ins kosmische Grauen.
Wir dagegen haben hier einen perfekten Abschluss gelassen, der wie immer mit einem Cliffhanger endet.

Hier ist Folge 6 des Frostcast Hörspiel: Schreie und Flüstern
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/06/Headergro%C3%9Fshubniggurath-768x288.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/06/06/2-6-actual-play-podcast-cthulhu-schreie-und-fluestern-baba-jaga/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 13.07.2020 | 14:31
Vom Millionär zum Tellerwäscher – Verlust im Rollenspiel.
Wer kennt es nicht? Die Charaktere sind frisch erstellt und schon wurde das Heimatdorf von Orks angezündet.
Die Eltern sind leider verschollen und ihr müsst nun allein auf Abenteuer ausziehen, schade schade.
Wer kennts nicht? Ihr habt dieses ziemlich interessante Artefaktschwert und die Spielleitung denkt sich, dass müsstet ihr mal verlieren, weil es zu stark ist.
Ihr sitzt bereits am Tisch und wartet auf die verbleibenden beiden Mitspieler, da kommt die Absage per Whatsapp, dass sie sich leider verspäten oder gar nicht kommen.

Der Verlust im Rollenspiel
Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten sprechen wir ein weiteres Mal über Verlust.
Nachdem wir in Folge 7 bereits über den Verlust von Spielerautonomie gesprochen haben, soll es dieses Mal ums Rollenspiel gehen.
Was kann der Charakter ingame alles verlieren? Geld, Haus, Hof und Freunde. Ganz nach dem Motto “the biggest loser” fragen wir euch, ob ein Verlust auch positiv sein kann.
Der Podcast kann selbstverständlich auch ohne ihre Vorgänger gehört werden, doch er harmoniert mit dem zuvor gesagten.


Hier ist Folge 9 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/07/Headergro%C3%9F9-768x288.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/07/11/wintersturm-9-vom-millionaer-zum-tellerwaescher-verlust-im-rollenspiel/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 28.07.2020 | 12:37
Spielerbasen und Rückzugsorte:
Die Tür öffnete sich mit dem Klicken des Schlosses und der vertraute Geruch nach Holz und Teppich empfing sie.
Fjona stellte ihre schweren Stiefel in die Ecke und bewegte sich gezielt durch den Flur in Richtung der Küche.
Sie fand alles so vor, wie sie es verlassen hatten und mit einem Lächeln im Gesicht griff sie nach den haltbaren Vorräten.
Im Laufe des Tages musste sie noch etwas richtiges Essen, doch für den Anfang musste dies reichen.
Die Kriegerin brauchte zunächst ein Bad nach der langen Reise auf der Straße.
Als sie ihre Sachen abstreifte und in Richtung des Schlafzimmers ging, betrachtete sie die verheilte Wunde und die frischen Narben.
Sie brauchte unbedingt noch ein paar lindernde Kräuter…


Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten sprechen wir heute über die eigene Spielerbasis.
Egal ob ein Raumschiff, eine Villa oder eine Baronie.
Dort wo die Charaktere sich regelmäßig treffen, wäre ein optionaler Punkt für Spiel untereinander.
Drama kann überall entstehen, die NPCs können wiederkehrende Elemente sein.
Was alles dazu gehört und wieso ihr das Spiel dadurch bereichern könntet, erfahrt ihr hier.
Unsere eigene Meinung lädt natürlich auch zum Diskutieren ein, kommentiert also gerne.

Hier ist Folge 10 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/07/Wintersturm-10-Spielerbasen.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/07/25/wintersturm-10-spielerbasen-und-rueckzugsorte/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 8.08.2020 | 21:02
Malmsturm: Stimmen des Nordens
»Vor Steinen und Riffen habe ich keine Angst – und bestimmt vor keinem Berg!
Aber mein Bruder hat grauenvolle Dinge von einem alten Eispiraten gehört, der es wissen muss.
Der erzählte von einem faulig wuchernden Sumpf zu Füßen des Felsens,
in dem gewaltige Monster in einer alptraumhaften Umgebung aus tödlichen Schlingpflanzen
und widerlichem Ungeziefer jeden noch so gepanzerten Krieger zur hilflosen Beute werden lassen …«



Am Ende der Geschichte beginnt die nächste …

Mit meinem Freund Werner sprechen wir heute über die Welt von Malmsturm.
Er selbst ist Redakteur des Weltenbandes und kann daher perfekt durch seine Schöpfung führen.
Regelfrei besprechen wir den Sword and Sorcery Ansatz oder titanische Städte des Imperiums.
Wir wagen einen Ausblick auf kommende Publikation des Uhrwerk-Verlags und ob man neben Fate Core auch andere Systeme benutzen könnte.

Hier ist Folge 20 des Frostcast:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/07/Malmsturm-die-fundamente-header.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/08/08/episode-20-malmsturm/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 29.08.2020 | 13:50
Wind in den Segeln: Pulver, Gold und klirrender Stahl –
Der Bug hebt sich und pflügt durch das Wasser. Gischt spritzt aufs Deck und du kannst das Salz auf der Zunge schmecken.
Der Pulverrauch beißt in der Nase und deine Ohren schmerzen vom lauten Knall der Kanonen.
Ihr habt den Walfänger aufgebracht und ihm eine volle Breitseite gegeben.
Du ziehst deinen Säbel vom Gürtel und schmierst dir Rus ins Gesicht, damit du noch martialischer wirkst.
Endlich wieder ein Enterkampf und Chance auf eine volle Prise!


Die Seefahrtskampagne – Wind in den Segeln
Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten sprechen wir heute über die bewegliche Spielerbasis: Ein Schiff.
Passend zur letzten Folge des Wintersturm 10 geht es heute um die Seefahrt und den Wind in den Segeln.
Wie ziehe ich eine Kampagne auf und was muss ich beachten? Wo kann ich mich informieren und ein Glossar erstellen?
Sollte ich auf Meeresströmungen eingehen und wollen wir es historisch aufziehen?
Gibt es Kraken und Seemonster oder nur Piraten? Kann ich meinem Schiff Flügel anzaubern und wie motiviere ich einen Wasser hassenden Zwergen?
All das besprechen wir heute in der Folge 11: Wind in den Segeln.

Falls euch die Diskussion gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.



Hier ist Folge 11 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/08/Headergross-11-Wintersturm.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/08/29/wintersturm-11-wind-in-den-segeln/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 19.09.2020 | 11:24
Gewalt im Rollenspiel:
Hey Martin, würfel mal Attacke. Sehr gut, du hast getroffen, dann kannst du jetzt Schaden machen, er konnte nicht Parieren.
Ausgezeichnet, 14 Trefferpunkte verursacht am Linken Oberarm.
Wir ziehen die Rüstung ab und er bekommt 11 Schadenspunkte.
Das ist eine Wunde, die er nicht ignorieren kann. Okay, dann bist du dran Tobi.


Gewalt im Pen and Paper und deren Beschreibung
Grognar der Barbar sprang über die Balustrade und ging in Deckung.
Der Pfeil hatte sich direkt in seine Lunge gebohrt und er hörte das Rasseln der Luft in der brennenden Wunde.
Stecken lassen, würde er an seinem eigenen Blut ertrinken. Sterne tanzten vor seinem Auge
und er verkniff sich die Ohnmacht und die aufkommende Übelkeit. Mit einem letzten Sturmangriff durchbrach er die Deckung,
der Bogenschütze musste nachladen und Grognar nutzte die Pause. Er stach sein Schwert brutal von oben durch das Schlüsselbein
und zog mit einem widerlichen Schmatzen die Knochen auseinander.
“Wie schmeckt dir die Medizin?” brüllte er dem Feind ins Gesicht und Spuckefäden landeten auf der Stirn des Kontrahenten.
Er brach zusammen…

Physische Brutalität

Heute reden wir über Gewalt im Rollenspiel. In diesem Zweiteiler soll es zunächst um physische Verwundung gehen.
Was ist Gewalt? Ordnung oder Chaos? Zwang und Veränderung, das Lösungsmittel für einen Konflikt.
Wie gehen wir damit im Rollenspiel um und welche Genre-Konventionen entscheiden über die Beschreibung?
Dungeons and Dragons bedient ein anderes Medium als Warhammer. Action Adventure vs. Grim and gritty.

Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 12: Gewalt im Rollenspiel.
Falls euch die Diskussion gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an.

Hier ist Folge 12 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/09/gewalt-wintersturm-12.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/09/19/wintersturm-12-gewalt-im-rollenspiel/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 18.10.2020 | 14:43
Psychische und Politische Gewalt im Rollenspiel:
König Frost zerriss die Urkunde vor den Augen seiner Berater und warf die Fetzen ins Feuer.
Mit ungläubigem Blick starrten Martin, Tobi und Torsten in die Flammen und konnten es nicht glauben.
Das Gesetz bestand seit Urzeiten und er hatte sie aus einer Laune heraus verbrannt.
Nun brach die Willkür an und jeder Bewohner des Reiches musste sich hüten.
Drei Wochen später.
Der Gesellschaftskonsens hatte sich spürbar geändert und die Rebellion trug die ersten Früchte.
Jeder fragte offen nach der Legitimation und nicht mal die winterliche Inquisition konnte noch für Ruhe in den Straßen sorgen!

Psyche und Politik
Heute reden wir erneut über Gewalt im Rollenspiel. In diesem zweiten Teil schließen wir zunächst mit unserer Betrachtung ab
und reden über Strukturelle Gewalt in einer fiktiven Gesellschaft. Brauchen wir ein neues Gesetzbuch für
Aventurien oder können wir uns nach dem Hören-Sagen richten.  Sind die Wachen auf dem Todesstern bestechlich
und wie rechtschaffen ist ein Mr. Johnson? Wieviel Macht hat ein Baron, Graf oder Fürst und ist das wichtig für unser Rollenspiel?

Und dann ist da noch dieser Bleed…
Was ist Bleed? Oft erwähnt, doch was verstehen wir darunter eigentlich?
Ist sowas immer schlecht oder wünschen wir uns die Emotionen durch die Spielfigur?
Wir diskutieren über Schwächen am Tisch auf einer Convention oder beim jahrelangen Spiel mit alten Freunden.
Kann mich die Beschreibung eines weirden Spielleiters überhaupt triggern oder funktioniert sowas nicht, wenn es keine Vertrauensgrundlage gibt?
Frage über Fragen, wir diskutieren unsere subjektiven Wahrnehmungen mit euch und wollen euch zur eigenen Meinung anregen.
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 13: Psychische und Politische Gewalt im Rollenspiel.


Hier ist Folge 13 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/10/Headergross-Wintersturm-13.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/10/17/wintersturm-13-psychische-und-politische-gewalt-im-rollenspiel/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 30.10.2020 | 12:48
Something Wicked – MacBeth:
Rüstig! Rüstig! Nimmer müde! Feuer, brenne! Kessel, siede! Sobald der nächtlich’ Gotte mordet, wird der König nicht mehr sein!
Rüstig! Rüstig! Nimmer müde! Feuer, brenne! Kessel, siede! Wenn dereinst verfluchtge Kron’ erscheint, entscheidet sich das Schicksal Schottlands.
Sei löwenkühn und stolz; nichts darfst du scheuen, Wer tobt, wer knirscht, und ob Verräter dräuen:
Du wirst nie besiegt, bis einst hinan verfleckter Verräter stürzt!

Shakespeares Mac Beth ruft
Wir spielen das Abenteuer Something Wicked aus dem Mittelalter Band In Nomine Tenebrae von Pegasus.
Der Thane MacBeth lädt nach gewonnener Schlacht gegen die Norweger in seine Burg in den Highlands von Schottland.
König Duncon wird erwartet. Ein Intrigenspiel um den Thron beginnt, die Götter der alten Reiches ringen mit dem Christensohn.
Dereinst wurde die Erbfolge durch die Ahnentafel bestimmt und ein neuer König gewählt.
Lady Macbeth hofft so, dass auch sie Königin an der Seite ihres Mannes werden kann, der er ist wahrlich die bessere Wahl als der Prinz Malcolm.

Würfelproben können mit direkten Zitaten aus dem Drama von Shakespeare automatisch erfolgreich bestanden werden.


Hier ist Shakespeares MacBeth: Something wicked
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/10/MacBeth.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/10/30/actual-play-podcast-cthulhu-something-wicked-macbeth/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 22.11.2020 | 12:35
Kampagnenplanung im Rollenspiel und Pen and Paper:
“Hey Martin, Tobi, Torsten, ich habe richtig Lust auf eine große Kampagne im wilden Westen.
Cowboys, Indianer, Banküberfälle und Eisenbahnbau.
Wir beginnen an der Ostküste als Goldgräber und wollen dann grob in die Rocky Mountains.
Auf dem Weg passiert ihr allerhand Dörfer, lernt die Gegend kennen. Es kommt zu zahlreichen Schießereien und am Ende steht ein böser Senator.
Den lernt ihr aber erst in der Mitte des Spiels kennen, habt ihr Bock?”


Oder wir spielen einfach die sieben Gezeichneten?
Kaufabenteuer Fluch des Strahd oder Borbaradkampagne – wie geht ihr die Kampagnenplanung an?
Im Pen and Paper wartet irgendwann eine große Aneinanderreihung von Abenteuer auf euch.
Verbunden durch einen Metaplot, eventuell selbst ausgedacht oder durch andere Autoren inspiriert.
Wie beginne ich ein solches Mammutprojekt? Mal sind es nur zehn Sitzungen als FewShot, dann sind es langjährige Monster wie Phileasson,
Der Fluch des Strahd oder die Nocturnum Kampagne für Cthulhu. Heute reden wir erneut über die Kampagnenplanung.
In diesem ersten Teil klären wir die Gedanken im Vorfeld. Wo und wann spielt eure Idee?
Was folgt automatisch daraus, denn es gibt zahlreiche Vorteile oder Nachteile, die aus dem Setting entstehen.
Konzentriere ich mich auf die positiven Aspekte oder bauen wir die Nachteile aus? Shadowrun als Cyberpunk Dystopie mit Elfen und Drachen oder die abgespeckte Variante mit Mensch und Moral.

Charakter- oder Weltenzentriert?
Was wird beleuchtet, wo ist mein Fokus? Wollen wir als Sandbox oder Railroad führen?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty philosophieren heute gemeinsam und geben einen Abriss über die Probleme im Vorfeld, die ich mir als Spielleitung bewusst machen sollte.
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 14: Kampagnenplanung im Pen and Paper.
Falls euch die Diskussion gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm (https://frostypenandpaper.de/tag/wintersturm/) an.


Hier ist Folge 14 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/11/wintersturm-14-kampagnenplanung.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/11/21/wintersturm-14-kampagnenplanung-im-pen-and-paper/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: ghoul am 4.12.2020 | 09:51
Fragen zur Episode "Wind in den Segeln":

Die Donnerhausleute sprachen an, dass sie kein Regelwerk kennen, in denen gute Werkzeuge zur Schiffsverwaltung enthalten sind.
Welche Werkzeuge habt ihr denn selbst erstellt?
Es war ja immer von der Logistik die Rede, um die sich der Captain gekümmert hat. Wie sieht so ein Excel(?)-Datenblatt aus? Wie und was genau habt ihr modelliert?
Geld: Habt ihr Einnahmen und Ausgaben jeder Spielerpersonnage genau modelliert oder habt ihr das auf die erzählerische Weise gelöst?

Kämpfe, Seegefechte: Da seid ihr leider nicht tief drauf eingegangen. Aus der Tatsache, dass ihr euch fragt, ob man das Schiff der Spieler kaputtmachen darf, und aus sehr speziellen Aussagen im Donnerhaus-Blog (ich mockierte mich bereits), schliesse ich, dass ihr keine Regelmodelle für Schiffskaempfe benutzt (bspw. Schadenspunkte durch Breitseiten, Nachladezeiten, Strukturpunkte, Geschwindigkeiten für verschiedene Kurse im Wind), korrekt?

Es war von Meeresströmungen die Rede, interessant! Habt ihr Karten mit Meeresströmungen angefertigt? Habt ihr Tabellen für Reisezeiten angefertigt?

Stellt doch mal bitte eure Spielhilfen zur Verfügung! Das wäre wesentlich nützlicher und spannender für die Allgemeinheit als die paar Filmtipps.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: ghoul am 9.12.2020 | 09:37
Zu den Strömungen in der Karibik, weil ihr mich im Podcast neugierig gemacht habt.

Der Yucatán-Strom dürfte zu den schnelleren Strömungen in der Karibik zählen, weil dort die Karibische Strömung direkt auf diese Meerenge zuführt. Laut Wikipedia beträgt die Fließgeschwindigkeit in der Yucatán-Strasse 0,8 m/s, das entspricht etwa 1,5 Knoten. Das ist nichts, was ein Segelschiff daran hindern sollte, notfalls auch mal gegen den Strom zu fahren (Händler versuchen natürlich, Reisezeiten zu optimieren, aber sonst ist das nicht sehr dramatisch).

Da sieht es mit Gezeitenstroemungen in der Nordsee z.T. schon anders aus: 5-7 Knoten im Marsdiep, da will man nicht gegen die Strömung ankämpfen müssen!
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Settembrini am 9.12.2020 | 20:00
Kann es sein, daß nicht Strömungen gemeint waren? Denn die WINDE in der Karibik zeitigen ein klassisches Segelverhalten, Passat, dauernder Ostwind usw.?
Ist aber 15 Jahre her, seit ich das letzte mal karibiert habe.
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: ghoul am 10.12.2020 | 07:41
Ja natürlich! So muss es sein.
Ersetzt man "Meeresströmungen" durch Passat bzw. Monsun, ergibt plötzlich vieles Sinn, was gesagt wurde!
Danke, Settembrini, das war wieder ein schönes Beispiel für "PESA hilft"!

@Frosty: Vielleicht die Folge runternehmen und entsprechende Teile neu einsprechen lassen?
Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 12.12.2020 | 12:09
Hidden Agenda – Verschleierte Ziele:
"Heute spiele ich Baroness Grunhilda, Erbin von Sturzenstein und einzige Zeugin am Mord meiner Eltern. Eine Gruppe Assassinen-Orks hat meine Familie ausgelöscht und die Burg angezündet, deshalb darf niemand wissen wer ich bin! Ich verstecke mich als reisende Bardin und sammle Spenden für arme Kinder. Nebenbei will ich mehr über die Mord-Gilde herausfinden und das Testament finden. Meinen Stammbaum und die 20 Din A Seiten sind hinter meinem Charakterblatt, es wäre gut, wenn du drauf eingehen könntest.”

Klingt richtig spannend…?

Wir reden heute im Rahmen der Greifenklaue Podwichtel Aktion über ein Thema von Plus 1 auf Podcast. Hidden Agenda und die verschleierten Ziele von Charakteren vor der Spielgruppe. Wann sind sie dienlich, wann sind solche Dinge destruktiv und stören? Vor wem halte ich meine Mission geheim und wie decke ich sie auf? Sollte ich geheime Zettel mit der Spielleitung austauschen oder lieber den Rest der Gruppe aus dem Zimmer schicken? Dies und vieles weiteres wird in Wintersturm #15 besprochen.

Was ist Podwichteln?
Die Podwichtelaktion ist relativ verbreitet und wird für den Bereich Pen and Paper von Greifenklaue organisiert. Dabei schieben sich die Podcaster Themen zu, die dann der jeweils Andere diskutieren soll. Wir haben die Hidden Agenda bekommen und dafür darf +1 auf Podcast Apokalypse besprechen. Ein weiteres Thema folgt für den nerdigen Trashtalk “kalter weiter Weltenraum” – was auch immer sie dann daraus machen. Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 15: Hidden Agenda – verschleierte Ziele



Hier ist Folge 15 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2020/12/hiddenagendas.png) (https://frostypenandpaper.de/2020/12/12/wintersturm-15-hidden-agenda-verschleierte-ziele/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 9.01.2021 | 14:03
Cybertech: Wissenschaft vs. Ästhetik!

Martin ließ sich die Verfolger auf seinem Head-up-Display anzeigen ohne sich umzudrehen und sprang über die Häuserschlucht. Tobi hatte ihn und Torsten verraten und die Matrix versiegelt. Nun schwirrten überall um ihn herum die Dronen des Konzerns. Er wusste, dass er jetzt nur noch schwerlich entkommen konnte, doch die Müllpresse wäre noch eine letzte Chance! Ein gezielter Schuss mit seinem Servo-Arm und der Lüftungsschacht vor ihm zerbarst. Seine Lunge fiepte und seine Muskeln würden später viel Öl brauchen. Martin lief durch eine letzte Holo-Projektion mit Werbung für einen neuen Energieriegel und verschwand im rostigen Schacht…

Was ist Cybertech?
Wir reden heute über ein philosophisches Thema: Menschlichkeit. Wieviel Kybernetik darf mein Körper besitzen, damit ich noch als Person durchgehe? Oder wieso sollte ich mich überhaupt vercybern lassen, wenn ich doch meinen Geist in die Cloud hochlade und mit Robotern durch die Weltgeschichte laufe? Filme wie Surrogates oder Altered Carbon haben in jüngster Vergangenheit diese Geschichten erzählt und sind damit auf offene Ohren gestoßen. Beinprothese oder Exoskelett, Brille oder Hörgerät. Was ist erlaubt, was ist Cybertech?

Cyberpunk 2077 und Kybernetik
Natürlich sprechen wir auch über Cyberpunk 2077, die Vorgängerversion 2020 und das neue Pen and Paper Rollenspiel Cyberpunk Red. Welche Fragen solltet ihr euch nicht stellen und welche Probleme lohnen sich als Thema. Egal ob ihr als Straßensamurai oder Scharfschütze loszieht, Cyberpunk oder Shadowrun haben die gleichen Vorstellungsräume und Möglichkeiten für eure Charaktere.

 Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 16: Cybertech: Wissenschaft vs. Ästhetik!
Falls euch die Diskussion gefällt, dann hört euch auch die anderen Podcast von uns und dem Wintersturm an. Über Cyberpunk 2077 habe ich bereits auch einmal gesprochen.



Hier ist Folge 16 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/01/Headergross-16a.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/01/09/wintersturm-16-cybertech-wissenschaft-vs-aesthetik/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 13.02.2021 | 11:38

Der Übermensch: Superhelden + Superkräfte –
Supertobi starrte an den Himmel und betrachtete nachdenklich den Hilferuf. Das Polizei Berlin benutzte den Scheinwerfer wenn es Ärger gab und projizierte das große Donnerhaus in die Wolken. Der finstere Frostgeneral hatte die Hauptstadt seit geraumer Zeit mit seiner Schneekanone in seiner Gewalt und nur ein Held konnte ihn aufhalten. Gemeinsam mit Strom-Torsten als Kumpan konnten sie -Frosty- den Garaus machen. Heute Abend war es hoffentlich so weit. Die Wettervorhersage hatte einen Wintersturm angekündigt!       

Superhelden und Schurken
Batman, Spiderman oder Superman. Sie alle sind legendär, haben zahlreiche Comicableger und Filme. Sie üben eine Faszination aus, zahlreiche Reboots und Gegner sorgen für Zerstreuung. Doch wie spielt ihr einen Superhelden im Pen and Paper Rollenspiel? Welche Dinge solltet ihr beachten, wenn ihr einen solchen Charakter gemeinsam oder alleine entwerft? Hier soll es nicht um Regeln eines Systems gehen, sondern die philosophische Betrachtung des Konzepts!

Friedrich Nietzsches “Homo Superior”
Wir sprechen heute über Superhelden, die ihr grob in fünf Kategorien einteilen könntet. Ab und zu gibt es auch Überschneidungen und keine Trennschärfe, aber zur groben Struktur hilft euch das Konzept eventuell bei der Planung eurer Geschichte oder Kampagne.

Homo Superior – der normale/mundane Mensch, der sich über alle anderen erhoben hat und über sie hinauswuchs. Keine Superkräfte sondern reales oder fiktives Ausnutzen des menschlichen Potenziales. → „Aus sich selbst heraus”
Deus Ex Machina – der Superheld durch äußere Mittel
Metamenschen – Mutanten und Psioniker. Superhelden mit pseudowissenschaftlichen Machtquellen

Magische Superhelden – Von Zauberer bis Zauberwesen, Magier und Dämonen
Kosmische Superhelden – Götter, Halbgötter sowie übermächtige Aliens mit gottgleichen Kräften

Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 17: Der Übermensch: Superhelden + Superkräfte im Rollenspiel!
 

Hier ist Folge 17 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/02/Wintersturm-Headergross-17.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/02/13/wintersturm-17-der-uebermensch-superhelden-superkraefte-im-rollenspiel/)

Titel: Re: FrostCast
Beitrag von: Frosty am 13.03.2021 | 14:18
Gangsterkampagnen
Frosty verbeugte sich und öffnete eine neue Flasche Whiskey für den Chef. Die Kisten waren heute morgen aus dem Hafen eingelaufen und die Bullen Martin und Torsten hatte für etwas extra Geld sogar Geleitschutz gegeben. Seitdem Boss Tobi mit dem Schmiergeld etwas großzügiger war, liefen die Dinge schon viel zu einfach. Er nannte es eine Re-Investition in die Stadt. Frosty verstand davon nichts. Sein Gemüt war einfach und er war froh, wenn man die Aufträge mit dem Brecheisen erledigen konnte. Egal ob damit Türen, Autos oder Kniescheiben gebrochen wurden…

Mit dem Revolver unterm Kissen
Narchos, Sons of Anarchy oder Breaking Bad? Italo Western und frühes NewYork und Chicago unter AlCapone. Wir gehen euch unter die Haut. Wie spiele ich einen waschechten Gangster ohne, dass er mich selbst anwidert? Wieso bauen wir Sympathien zu Menschen im Fernsehen auf, die wirklich schlimme Dinge zun? Welche Ära macht am meisten Spaß und sollte ich Klischees benutzen?

Mit dem Springmesser in der Tasche

Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die notwendige Gewalt. Kriminalität aber nicht schlicht Bösartig. Familie und Ehrverständnis der Gangster. Kann ich sie sogar mit den Rittern vergleichen? Gibt es echte Gentleman und Ladies unter den Dons und Padres?

Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 18: Gangsterkampagnen!
 

Hier ist Folge 18 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/03/Wintersturm-Headergross-18.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/03/13/wintersturm-18-gangsterkampagnen/)

Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 13.03.2021 | 20:08
Habt ihr Vorschläge für neue Folgen?
Lasst es uns wissen.
Gerne hier oder auch als PM
Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: ghoul am 25.03.2021 | 12:20
Re Meeresströmungen: Habe jetzt doch in einem Regelwerk die Erwähnung von Nicht-Gezeitenstroemungen von bis zu 5 Knoten in der Karibik gefunden, allerdings ohne genaue Verortung. Das muss wohl sehr lokal zwischen bestimmten Inseln sein.
Ich fände es gut, wenn ihr euer Wissen teilen würdet. Ihr müsst ja nicht speziell mir antworten, wenn ihr nicht wollt, aber vielleicht als Mehrwert für die Allgemeinheit?
So Einbahnstraßen-Kommunikation über Podcast und Blog ohne Kommentarfunktion finde ich irgendwie merkwürdig.
Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 24.04.2021 | 13:14
Der Kampf: move fast and break things!

Martin sprang zurück und wich dem gekonnten Hieb von Frosty aus. In seiner Not trat er an den Stuhl von Torsten heran und zog ihm diesen unter dem Hintern weg. Torsten krachte schmerzhaft auf den Boden und heulte wie verrückt. Martin wirbelte das Holz herum und zersplitterte es auf dem Rücken von Frosty, der mit einem Ächzen in die Ecke des Raumes fiel. Plötzlich wurde mit einem Knall die Tür aufgetreten und Tobi stand im Raum. Sein Kopf blutete, Rauch umwaberte ihn und kleine Feuerzungen leckten von den Gardinen im Flur. “Wir müssen hier raus”, brüllte er unterbrach den Kampf der beiden Parteien, “Das Studio brennt!” Torsten hob die Vase vom Tisch auf und warf diese in Martins Richtung bevor er sich geduckt zu Tobi rettete…

Dynamik
Ein Kampf ist alles, aber nicht starr. Er ist eine Ansammlung von Emotionen und Bewegung. Wer sich hier auf einfach Attacken und Paraden einlässt ohne die Umstände mit einzubeziehen, der kommt oft nicht weit. Wollt ihr es immersiv haben, dann schmückt die Umgebung mit wichtigen Details. Lasst gute Ideen eurer Spielerinnen und Spieler zu oder aber nehmt ihnen wichtige Informationen. Ein Kampf ist wild und hektisch, niemand hat die volle Übersicht!

Kein Stillleben, keine Obstschale
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über den Kampf. Nachdem wir bereits einige Episoden zu Bösewichten und Gewalt aufgenommen haben, über das Powergaming sprachen und Schatten des Krieges, geht es heute über ein Thema um das nicht manövriert werden kann. Der Kampf ist allgegenwärtig und ihr werdet eher früher als später auf ihn treffen. Zum Glück nur im Rollenspiel, doch wie kann ich möglichst plastisch die Emotionen an den Spieltisch übertragen?

Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 19:
 Der Kampf! Move fast and break things
 

Hier ist Folge 19 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/04/Wintersturm-Headergross-19.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/04/24/wintersturm-19-der-kampf-move-fast-and-break-things/)

Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Torsten (Donnerhaus) am 24.04.2021 | 18:48
Da machen wir auch definitiv noch mehr zu. Das war diesmal sehr Freestyle und hat viele lose Enden gelassen, an die wir anknüpfen wollen.  8)
Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 15.05.2021 | 09:38
Asymmetrie am Spieltisch
Torsten starrte verzweifelt auf sein Charakterblatt und verstand die Werte nicht. Welchen Würfel brauchte er jetzt nochmal für eine Probe auf Körperkraft? In Martins Würfelbecher klimperten bereits die hochglanz Edelstahlwürfel und mit einem lauten HAA knallte er sie auf den Tisch. Tobi schaute hinter seinem Spielleiterschirm auf und nickte. “Okay Torsten, du musst nichts mehr machen, Torsten hat ihn erschlagen. 46 Schaden, das reicht für 3 Leute.” Frosty blickte genervt zu Torsten und schüttelte den Kopf. “Du verstehst auch garnichts oder? Wir haben dir schon zweimal erklärt wie das geht. Du spielst seit drei Stunden mit uns, wieso kannst du das noch nicht?”

Asymmetrie am Spieltisch
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute erneut über Asymmetrie. Damals in Folge 8 ging es um die Asymmetrie im Rollenspiel. Wie könnt ihr Stufen am Tisch anpassen, der Lehrling und der Gelehrte oder der Knappe und der Ritter. Wir beschäftigen uns nun mit Ungleichheiten, die aus Erfahrungen herrühren. Der Rollenspielveteran hatte damals mit Dungeons and Dragons angefangen. Die legendäre rote Box steht in der Vitrine und alles was später als ’85 raus kam ist Neumodisch. Neben ihm sitzt der Neueinsteiger. Durch die sozialen Medien ins Hobby gekommen, will er nun zum ersten Mal auch würfeln. Seine Vorbilder hatten ziemlich viel Spaß und diese Gruppe hier suchte einen Krieger der Stufe 8. Da sein World of Warcraft Tank sogar LvL 60 war, hat er sich beworben.

Neuling vs. Veteran: Eine Chance?
Verachtung und ein “von oben herab” helfen niemandem. Jede neue Gruppe muss sich finden und auch ein Spielerwechsel ändert die Dynamiken massiv. Alphatierchen braucht keiner und doch gibt es sie. Wie gehe ich mit Stress um, der Zwangsläufig entsteht? Wir sprechen über Spieler-Psychologie. Wir sprechen über das Mittelalter oder wieso eine Panzerfaust nichts in diesem Kübelwagen verloren hat. Rechthaberei und den Spaß am Spieltisch trotz der Asymmetrie am Spieltisch…
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 20: Asymmetrie am Spieltisch. 
 

Hier ist Folge 20 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/05/Wintersturm-Headergross-20-asymmetrie.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/05/15/wintersturm-20-asymmetrie-am-spieltisch/)

Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 26.06.2021 | 09:25
Spannungskurve im Rollenspiel
Martin wich dem Schwerthieb aus und rollte sich herum. Plötzlich lag er auf den drehenden Panzerketten und wurde nach vorne geschoben.
Weg vom Feind, doch nun drohte er von dem tonnenschweren Gefährt zermatscht zu werden.
Wie in Zeitlupe holte er mit seiner Peitsche aus und wickelte sie um den Geschützturm.
Die Ketten unter ihm vibrierten schmerzhaft, dann war der Offizier wieder bei ihm.
Mit einem Tritt katapultierte er ihn vom Kampfwagen, der nur einen Augenblick später ruckte und nach oben gehoben wurde.
Martin setzte sich erschöpft auf und sah dann viel zu spät den Abgrund, auf den das Gefährt zurollte.

Frosty klappte das Buch zu und beendete die Sitzung an der Stelle. Diabolisch freute sich der Spielleiter über den fiesen Cliffhanger.

Alles wird besser durch Cliffhanger?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über Spannungskurven im Rollenspiel und vor allem im Pen and Paper.
Anders als im Theater oder generell dem Drama kann der Spielleiter einer Sitzung nur bedingt kontrollieren wie Dialoge verlaufen
und sich eine Zuspitzung von Ereignissen entwickelt. Theorien über retadierendes Moment sind schön und gut, helfen uns aber nur bedingt weiter.
Erzählgeschwindigkeiten und Pacing sind sehr wohl Begriffe, die wir kennen und benutzen müssen.
Eine ausgetüftelte Geschichte mit vier ineinander verschachtelten Intrigen funktioniert nicht, wenn die Spieler keinen Einfluss haben.
Eine halb-gute Geschichte ist wesentlich besser, wenn die Protagonisten im Zentrum des Handelns stehen.
 
Die Spannungskurve im Pen and Paper
Was sind also die Quellen von Spannung im Rollenspiel? Entscheidungsdruck und ein Bedürfnis für die Kontrolle der Situation.
Vielleicht sind auch beide Optionen nicht optimal, doch du suchst aus welche es werden soll! Das ist die Tragik.
Wir berichten von praktischen Tipps, die ihr übernehmen könnt und freuen uns über eigene Ratschläge oder Kommentare von euch.
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 21: Spannungskurve im Rollenspiel


Hier ist Folge 21 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/06/Wintersturm-Headergross-21-spannungskurve.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/06/26/wintersturm-21-spannungskurve-im-rollenspiel/)

Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 31.07.2021 | 20:38
Nichtkämpfer im Gefecht
Der Priester umklammerte sein Kreuz stärker und flüsterte ein Gebet gen Himmel.
Die Flügel der Kathedrale waren aufgebrochen worden und hingen nur noch in einer Angel.
Die Barbaren hatten sich die Altarkerzen genommen und streiften nun auf der Suche nach Schätzen durch den heiligen Ort.
Die Vorhänge brannten flackernd und rauchten das Gewölbe zu. Gott antwortete nicht.
Diese tumben Krieger beachteten ihn garnicht. Er war unter ihrer Würde.
Doch wie konnte er nun sein Reich verteidigen? Sein Blick fiel auf den Wanderstab des Predigers, den er hier vor ein paar Tagen vergessen hatte…


Alles wird besser durch Pazifisten?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Nichtkämpfer im Kampf. Was tut ein Pazifist? Schwierig, vor allem wenn sein eigenes Leben bedroht wird, aber wie sieht es mit einem Priester aus? Mit der Nonne, dem Kaufmann oder einer Tier-Dompteurin? Prinzipiell wurden die Personen nicht an der Waffe ausgebildet und sie könnten sich eventuell ihrer Haut erwehren, wenn sie bedroht werden. Sollten sie nun den Mafia-Boss oder den Streitaxt-Champion herausfordern? Wahrscheinlich nicht.
 
Wie glänzen die Nichtkämpfer?
Aber auch Abseits von den Runden in Initiative und Ticks.
Darf ich auch klettern und wenn ja wie viele Kampfrunden dauert das?
Darf ich Computer hacken oder sind schlicht Attacke Parade erlaubt?
Kann ich mich aus einem Kampf rausziehen, weil ich keine Lust habe auf das bloße Angriff+1?
Natürlich und wir liefern Alternativen für dich, deine Runde, die Spielleiterin und die Spieler.
Wir berichten von praktischen Tipps, die ihr übernehmen könnt und freuen uns über eigene Ratschläge oder Kommentare von euch.
Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 22: Nichtkämpfer im Gefecht.


Hier ist Folge 22 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/07/Wintersturm-Headergross22-.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/07/31/wintersturm-22-nichtkaempfer-im-gefecht/)

Titel: Re: FrostCast + Winstersturm Team
Beitrag von: Frosty am 18.09.2021 | 13:55
 Kämpfer außerhalb des Gefechts
Tobinator der Barbar aus den Bergen betrachtete abschätzig die Szene vor ihm. Der weise Rattazustra sprach mit dem König und parlierte über ihren letzten Questerfolg mit dem verräterischen Graf Frost. Martin der Barde tanzte mit der Baronin Siebenstein oder spielte abwechselnd seine Laute. Der Hofball war galant, doch Tobinator war missmutig gestimmt. Dies war nicht seine Veranstaltung. Er langweilte sich fürchterlich. Draußen auf dem Hof hatten die Jäger mit dem Koch gesessen und ein Schweinebraten gegrillt. Da wollte er nun viel lieber sein und Bier trinken… hier oben im Schloss gab es nur bitteren roten Wein.

Alles wird besser durch Hofbälle?
Martin, Tobi, Torsten und Frosty sprechen heute über die Kämpfer außerhalb des Gefechts. Was tut ein Krieger, wenn das Schwert an seiner Seite baumelt? Der Frieden wurde ausgehandelt, die Stadt erobert und Diplomaten regieren das Land. Der wilde Eisbarbarenwikinger hängt seine Axt ans Brett und bestellt den Acker? Was tut ein Samurai, wenn er nicht grade gegen andere Fürstenhäuser für den Kaiser von Japan die Wahrheit verbreitet?

Wie glänzen die Kämpfer abseits des Kampfes?
Spätestens seit der Weiterentwicklung der Klasse Dieb oder dem Zauberbarden musste ins Rollenspiel auch etwas Action abseits des Dungeons eingeführt werden. Schlüssig. Doch was machen die Paladine und Räuber, wenn die anderen grade in der Stadt einkaufen? Wir diskutieren den nächsten Wintersturm. Viel Spaß wünschen wir euch bei der Folge 24: Kämpfer außerhalb des Gefechts.


Hier ist Folge 24 des Wintersturm:
(https://frostypenandpaper.de/wp-content/uploads/2021/09/Wintersturm-Headergross-24-kaempfer.png) (https://frostypenandpaper.de/2021/09/18/wintersturm-24-kaempfer-ausserhalb-des-gefechts/)