Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Shadowrun => Thema gestartet von: Clawdeen am 1.05.2019 | 10:29

Titel: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Clawdeen am 1.05.2019 | 10:29
Hat mich heute früh sehr überrascht, diese Nachricht. Und statt offizieller Infos von Catalyst selbst gab es ein Youtubevideo und einen Podcast.

Schon zur Gencon soll es die 6. Edition geben, (mal wieder) ganz doll streamlined.

Beispiele:
Keine Marken mehr, keine Limits mehr, keine Waffenmodifikatoren mehr, nur noch eine Initiative (wobei das durch "mehr minor actions möglich bei höherer Ini" meiner Meinung nach schon wieder direkt verwässert erscheint) ...

Ich hab mal zusammengefasst, nämlich >>>hier (http://clawdeenspielt.de/sechste-edition-von-shadowrun-zur-gencon/)<<<.

Die Quellen hab ich im Text natürlich auch alle verlinkt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 1.05.2019 | 10:37
Da bin ich echt mal gespannt. Merkwürdiges Announcement-Verhalten, btw. Es macht doch für CGL gar keinen Sinn, die Nachricht einer 6th Edition nicht auf allen Kanälen anzukündigen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Orlock am 1.05.2019 | 10:41
Wird wohl Zeit, meine 5th Edition Sammlung zu vervollständigen. Da habe ich jetzt schon genug Material um die 6th und wahrscheinlich auf eine 7th Edition zu überspringen.

(Wenn ich doch nur meine Gruppe mehr zum Spielen bringen könnte...)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 1.05.2019 | 10:47
Oh wow, vielen Dank für die Info. Ich bin gespannt.

Auf der einen Seite mochte ich die 5. Edition nicht und war großer Fan der 4. Da gab es zu viele Rückschritte. Alles etwas schneller und einfacher zu machen gefällt mir gut.

Auf der anderen Seite finde ich es ziemlich komisch so schnell verschiedene Editionen rauszuhauen. Das motiviert nicht zum Kauf, wenn ich weiß, es kommt eh bald die nächste Edition.

Edit: War die 5. Edition überhaupt kürzer auf dem Markt als andere?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 10:48
Wirklich schräg. Ich hätte auch erwartet, dass so eine Neuigkeit mit großem Tamtam angekündigt wird.
Jetzt mache ich mir zwar keine großen Hoffnungen, dass Shadowrun 6 das wird, was ich mir erhoffen würde, aber ein wenig neugierig bin ich schon.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.05.2019 | 11:05
Auf der anderen Seite finde ich es ziemlich komisch so schnell verschiedene Editionen rauszuhauen.

Laufzeit/"Lebensdauer":
1. Edition - 3 Jahre
2. Edition - 6 Jahre
3. Editon - 7 Jahre
4. Edition - 8 Jahre
5. Edition - ~ 6 Jahre

Ein bisschen früher als andere und speziell die 4., aber durchaus im Rahmen. Die 1. verzerrt natürlich die Zahlen, aber mit 6 Jahren ist die 5. Edition genau im Schnitt ;)


So misslungen wie die 5. mMn ist, tut es mir auch nicht weh, wenn der nächste Versuch nicht ganz so lang auf sich warten lässt.
Wie immer kommt es auf die konkrete Umsetzung an, aber die Richtung sieht bisher ganz gut aus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Irian am 1.05.2019 | 11:21
Da ich mit irgendwo in der zweiten Edition angefangen habe (teilweise noch mit 1. Edition Büchern drin), bin ich dieses dauernde Rebooten der Grundregeln mit anschließendem Raushauen der üblichen "Standard"-Quellenbücher irgendwie leid. Vielleicht werde ich aber auch nur alt und cranky ;-)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 1.05.2019 | 11:26
Tod .Oder Wiedergeburt ? Ist das das Ende oder ein Neuanfang ? Werden sie sich diesmal endlich stärker darauf Konzentrieren das Magie und Umweltverschmutzung sich Vermischen ? ich Mochte 5 auch nicht Grade. 4 war da doch besser.   Aber wenn die Seltsamkeit nicht nur bei Regeln sonder auch Hintergrund (Naniten die Leute ersetzen ,Götter aus andern Magie gebieten wo auch andere regeln für Magie gelten usw ) sich Fortsetzen nun wird 6 kaum besser. oder sie denken sich noch mehr  Verrücktheit s Sachen aus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.05.2019 | 11:33
Vielleicht werde ich aber auch nur alt und cranky ;-)

Wahrscheinlich ;D

Grundsätzlich ist das halt der Preis, den man für ein aktuelles und gut unterstütztes System zahlen muss: Da kommt dann jede Menge Material raus und bei der Schlagzahl an Veröffentlichungen für ein "lebendiges" System ist es quasi unmöglich, das alles spielmechanisch 100% rund zu machen.

Man vergleiche das mal mit
1) Brettspielen
2) mit Indies oder anderen Rollenspielen, die mit GRW plus einigen wenigen Erweiterungen (wenn überhaupt) abgeschlossen sind.

Da kommt dann nach Jahren oder Jahrzehnten eine einzige Folgeedition, bei der man die gemachten Erfahrungen mit einfließen lässt und das wars.
Freilich funktioniert das so auch, aber damit wird (oder bleibt) man eben kein Platzhirsch. Das kann man machen, wenn man als Hobby oder zweites Standbein nebenher Spiele entwickelt, aber alle anderen müssen entweder viele verschiedene Spiele raushauen oder ihren dicken Brummer am Zappeln halten.


Als Endverbraucher muss man den Zirkus nicht mitmachen und kann sogar gezielt abstufen. Oder eher: man könnte - viele knicken dann aber aus verschiedenen Gründen doch irgendwann ein ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 1.05.2019 | 12:04
Ist ja auch nicht so, als würden viele Spieler & Käufer gerne wenig Material für das System & Setting ihrer Wahl haben wollen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.05.2019 | 12:13
Eben - wenn das ein grundsätzlich dysfunktionales Modell wäre, gäbe es die ganzen Schwergewichte längst nicht mehr.

Andersrum darf man sich als Einzelner natürlich an den weitgehend unvermeidlichen Nebenwirkungen stören, aber die Konsequenz ist dann entweder nur das GRW zu kaufen (und da eventuell noch mit dem Rotstift drüberzugehen) oder es komplett selbst so zu machen, wie man sich das vorstellt - was auch heißen kann, "nur" einen Editionswechsel zu verweigern.

Ein in sich geschlossenes, "endgültiges" SR von CGL zu fordern, heißt letztlich, dass die ihren Laden mittelfristig zu machen sollen. Wird in dieser Form nicht passieren.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 1.05.2019 | 12:15
"Ich bestreite meinen Lebensunterhalt mit dem Verkäufen eines P&P-Spiels. Am Besten bringe ich nur ein Buch dazu heraus". - Ex-Verleger, neuzeitlich.

 ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: OldSam am 1.05.2019 | 12:18
Ja genau, spielbar ist es auf jeden Fall, wenn es auch für Kenner anderer Systeme, wie praktisch alle hier im Tanelorn, an verschiedenen Stellen oftmals etwas "schmerzt" ;)

Aber der Selling Point ist ja IMHO auch kaum die Mechanik, sondern a) das coole Setting und b) die Tatsache, dass die ganze Technik, Zauber usw. spezifisch für die Welt angepasst spielbereit hingelegt werden...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 1.05.2019 | 12:20
wird Pegasus das ganze dann wieder nach Deutschland bringen ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 1.05.2019 | 12:22
wird Pegasus das ganze dann wieder nach Deutschland bringen ?

Ernsthaft, woher soll das jetzt jemand wissen?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.05.2019 | 12:24
Ich frage anders rum:
Warum sollte das nicht so sein?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 1.05.2019 | 12:34
Ich wünsche mir für SR6, dass die Cyberwarepreise sich an die 4E anpassen. Und bin gespannt, ohne dass ich viel erwarte, wie die Matrixregeln aussehen werden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.05.2019 | 12:37
Immerhin hat man schon mal erkannt, dass der Marker-Krempel weg muss und das Ganze aktionsbasiert sein sollte.
Wenn das dann auch in der Praxis bedeutet, dass funktionale Spielmechanik den höheren Stellenwert gegenüber der Simulation einer fiktiven Matrixarchitektur hat, wäre das schon mal ein Riesenschritt nach vorne.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 12:41
Ein in sich geschlossenes, "endgültiges" SR von CGL zu fordern, heißt letztlich, dass die ihren Laden mittelfristig zu machen sollen. Wird in dieser Form nicht passieren.

Wobei das D&D5-Modell von WotC ja zeigt, dass man - zumindest mit genug Marketing-Brimborium - auch mit vergleichsweise wenigen Veröffentlichungen, die dazu sogar noch sehr weniger Regelmaterial enthalten, auskommen kann (nicht, dass ich dort die Produktpolitik uneingeschränkt gutheißen würde, aber der Markterfolg scheint da zu sein). Das Modell, die Welt mit jeweils an die aktuelle Edition angepassten Versionen von dutzenden Regelerweiterungen zu beglücken, ist also zumindest nicht ganz alternativlos. Kann aber natürlich sein, dass die Shadowrun-Community das ein Stück weit auch so erwartet (da bin ich leider zu lange raus/nur noch interessierter Beobachter, um das noch qualifiziert zu beantworten).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.05.2019 | 12:48
Wie die Veröffentlichungsfrequenz im Vergleich ist, kann ich so auf Anhieb nicht beurteilen.
Mein Eindruck ist (ebenfalls), dass D&D viel mehr Nippes, optionale "Guides" und Kampagnen am Start hat als fest verankerte Regelerweiterungen.

Aber andersrum geifern die SR-Spieler in jeder Edition nach dem Arsenal und den "vollständigen" Magieregeln...also ja, ein signifikanter Anteil will das genau so.
Erst wenn die "Pflichtveranstaltungen" abgearbeitet sind, macht man sich an das Drumherum wie Breaking Bad u.Ä. - das läuft aber mEn auch nicht wirklich schlecht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: OldSam am 1.05.2019 | 12:51
Immerhin hat man schon mal erkannt, dass der Marker-Krempel weg muss und das Ganze aktionsbasiert sein sollte.
Wenn das dann auch in der Praxis bedeutet, dass funktionale Spielmechanik den höheren Stellenwert gegenüber der Simulation einer fiktiven Matrixarchitektur hat, wäre das schon mal ein Riesenschritt nach vorne.

Ja, in der Tat, Gott sei dank vereinfachen Sie das wieder! Wir haben bei uns in der Gruppe zuletzt hart mit den SR5-Matrix-Regeln gekämpft, aber das ist echt nicht spielbar, keiner konnte sich genug merken von den ganzen Details und trotz Cheat Sheets waren wir ständig am suchen, so dermaßen kleinteilig... Haben es dann letztlich einfach hart vereinfacht per handwedeln, aber dafür braucht man dann keinen Hersteller...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 13:23
Wie die Veröffentlichungsfrequenz im Vergleich ist, kann ich so auf Anhieb nicht beurteilen.
Mein Eindruck ist (ebenfalls), dass D&D viel mehr Nippes, optionale "Guides" und Kampagnen am Start hat als fest verankerte Regelerweiterungen.

So viele "Guides" gibt's gar nicht mehr - D&D5 bringt im Schnitt zwei Abenteuerpublikationen (eine im Frühjahr, eine im Herbst) - manchmal zwei Kampagnen, manchmal eine Kampagne und eine Abenteuersammlung. Außerdem kommt üblicherweise ein Buch pro Jahr, das zumindest teilweise Regeln enthält (der D&D-Spieler liebt offensichtlich sein Monsterhandbuch, deshalb sind zwei dieser Art dabei). So langsam zeichnet sich ab, dass vielleicht auch Settingbände kommen (Eberron - bisher nur als PDF -, und Ravnica - auch gedruckt - sind schon da und es soll wohl noch ein weiteres dieses Jahr kommen).

Aber im Endeffekt hast Du schon recht: wenn die Leute wie wild "Waffenhandbuch 4 - noch mehr Waffen" kaufen, wird Waffenhandbuch 5 vermutlich nicht lange auf sich warten lassen.

Dass ich dann grummelnd dasitze und mir denke, dass die Dinger doch sowieso regeltechnisch zu 90% identisch sind, ist wirtschaftlich betrachtet halt relativ irrelevant, zumindest solange bis sie eine Shadowrun-Retro-Edition bringen, mit der ich (mit aufgeräumten Regeln) in der 2050er Zeitlinie spielen kann, und die dann auch noch von hinreichend vielen anderen Leuten mit langsam ergrauenden Haaren gekauft wird.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 1.05.2019 | 16:08
Hier mal'n Podcast

https://arcologypodcast.shadowcasters.network/2019/04/30/special-episode-shadowrun-sixth-world-edition/

HougH!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Clawdeen am 1.05.2019 | 17:51
Pegasus hat es nun auf deutsch angekündigt für Oktober, bei Twitter zumindest: Link (https://twitter.com/pegasusspiele/status/1123607256543576069).

Tja, im Podcast hieß es, am Anfang hätte bei Catalyst schon die Idee gestanden, statt der bislang 464 Seiten unbedingt 300 Seiten als Grenze zu haben.
Pegasus wirbt jetzt mit "weit über 300 Seiten stark".  :D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 17:58
Mal schauen, was am Ende alles drin ist, aber irgendwie ist "weit über 300 Seiten stark" keine Werbebotschaft, die mich stark anspricht (immerhin nicht so schlimm wie bei Pathfinder 2).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 1.05.2019 | 18:17
300 Seiten ist für ein SR Grundbuch doch eigentlich  zu wenig ? Da sollten es 400 bis 450 sein.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Eismann am 1.05.2019 | 18:21
Wenn man die Regeln begradigt, vereinfacht und kompakter gestaltet, kann das durchaus gehen. Das Grundregelwerk der 3. Edition hatte glaube ich gut 330 Seiten.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 18:21
300 Seiten ist für ein SR Grundbuch doch eigentlich  zu wenig ? Da sollten es 400 bis 450 sein.

Shadowrun Anarchy hat <250 Seiten. Jetzt kann man argumentieren, dass da hier und da noch ein bisschen mehr Information reingehört hätte, aber wenn sie an den richtigen Stellen das Fett wegschneiden, dann sehe ich nicht, warum man das nicht auf <300 Seiten hinbekommen sollte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 1.05.2019 | 18:35
Und auch wenn sie es auf 100 Seiten schaffen, ist es wurschd, wenn sie wieder 10.000 Seiten crunch rausbringen, um ihr Werk zu vervollständigen.

Aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Eismann am 1.05.2019 | 18:44
Davon kann man denke ich ausgehen. Knarren, Karren, Feuerbälle.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 18:49
Ja klar, in sich geschlossen müsste es schon sein, sonst ist die ganze Übung ja irgendwie für die Katz :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 1.05.2019 | 18:50
Wenn man die Regeln begradigt, vereinfacht und kompakter gestaltet, kann das durchaus gehen. Das Grundregelwerk der 3. Edition hatte glaube ich gut 330 Seiten.

336 inklusive Index und Kopiervorlage für den Charakterbogen.


Und bezüglich 6.Edition: Bin mal gespannt. Mit der 5. bin ich eigentlich nicht sooo unzufrieden. Nur die Matrix-Regeln sind, wie schon mehrfach von anderen angemerkt, von der Praktikabilität eher suboptimal.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 1.05.2019 | 18:57
vielleicht hat ihnen das mit der Matrix ja diesmal einfach jemand Gesagt vorher ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: JohnnyPeace am 1.05.2019 | 19:12
Keine Marken mehr, keine Limits mehr, keine Waffenmodifikatoren mehr, nur noch eine Initiative (wobei das durch "mehr minor actions möglich bei höherer Ini" meiner Meinung nach schon wieder direkt verwässert erscheint) ...
Klingt für mich auch allenfalls nach etwas Streamlineing (das heißt doch "Vereinfachung", oder?). Ich hab die 5. Edition zwar, hab sie aber so gut wie garnicht gespielt. Vielleicht kann ich das auch nicht so gut einschätzen. Ich mochte die 4. auch, hab die 5. eher mangels Zeit und Mitspielern nicht gespielt, nicht wegen den Regeln. Auf eine 6. bin ich durchaus neugierig.
Und generell mag und spiel ich Shadowrun auch wegen dem ganzen Waffen-Chrunch. Fehlt der, fehlt für mich ein essenzielles Stück Shadowrun.

Gabs Infos, ob damit auch wieder ein Zeitsprung einhergeht oder ob sie beim aktuellen Jahr bleiben? Ich glaube mit der 5. Edition hatten sie doch ingame ein paar Jahre vergehen lassen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 1.05.2019 | 19:16
Wo soll ich bloß den Platz hernehmen....?
Muss wohl meine Planescape-Sammlung dran glauben... :-[

Oder:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 19:30
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 1.05.2019 | 19:34
#Shadowrun6 #Ankündigung #PegasusSpiele #ADL #SPIEL2019 #Oktober2019

Um mal aus der #Leak – und #Gerüchteküche rauszukommen ;) hier die offizielle Ankündigung: SHADOWRUN 6 kommt diesen Herbst! :)

>>> Shadowrun 6 - Homepage (https://www.shadowrun6.de/)

>>> Newsmeldung auf Shadowrun5.de (http://www.shadowrun5.de/neues/nachrichtenansicht/news/ankuendigung-shadowrun-6-erscheint-im-oktober-2019/)

>>> Im Blog mit ein paar mehr Impressionen (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/05/01/shadowrun-6-die-neue-edition-kommt-im-oktober-2019/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/05/sr6-ab-oktober-2019-und-cover2d3d-homepage-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 1.05.2019 | 19:37
Ich finde das neue Design auf jeden Fall klasse. Auch wenn ein großteils weißes Cover mit Sicherheit leidet...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: !Dom! am 1.05.2019 | 19:49
Ich finde das Weiß richtig Geil, ich mag das Bild nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 1.05.2019 | 19:49
Wie Lang wird dies mal wohl die zeit sein die in der Spielwelt verstrichen ist ? 1,5 Jahre ? 5 Jahre ? viel mehr könne es ja nicht sein wenn man die 2080 gier nicht verlässt .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: General Kong am 1.05.2019 | 19:54
Laufzeit/"Lebensdauer":
1. Edition - 3 Jahre
2. Edition - 6 Jahre
3. Editon - 7 Jahre
4. Edition - 8 Jahre
5. Edition - ~ 6 Jahre


Ich bin nun jetzt doch offiziell alt, ALT, AAAAAAAHLT - denn hätte man mir die Pistole (Ares Predator oder andere) an die Chromschläfe gehalten, ich hätte die 5. auf gerade einaml 3 Jahre geschätzt. Die ist doch noch ganz neu!

Meh! Die Neue kaufe ich aber bestimmt nicht .... beim ersten Sehen! Sondern ... nach einem Tag oder so.
Jaaa, okay: Direkt auf der Spiel. Abba ärs tu ich kucken und schleich da so drum rum wie wenn ich dat nich  kaufen würde und dann komm ich stickum un - ZACK!

Abbah vorbestellt wirti nich! Dah binnich gez mah ganz den Haarten!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: General Kong am 1.05.2019 | 19:58
Wo soll ich bloß den Platz hernehmen....?
Muss wohl meine Planescape-Sammlung dran glauben... :-[

Oder:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

BOAH! Ich dachte schon (bin überhaupt kein Pläinscäip-Fan, aber dat mamma nich!)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 1.05.2019 | 20:03
In der Tat habe ich aber wirklich ein Platzproblem. Und momentan keine Ahnung, wie ich es lösen könnte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Bildpunktlanze am 1.05.2019 | 20:06
Hmm habe Shadowrun seit der 2.01 nicht mehr gespielt. Schlanke Regeln? Gibts nen PtbA Hack für Shadowrun?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 1.05.2019 | 20:11
Hmm habe Shadowrun seit der 2.01 nicht mehr gespielt. Schlanke Regeln? Gibts nen PtbA Hack für Shadowrun?

Es gibt Shadowrun in the Sprawl (https://drive.google.com/file/d/1BtD9Rvgn3NR6OdsIRJZuvZcdNxieFEI4/view), einen Hack für - naheliegend - The Sprawl. Außerdem soll für The Sprawl eine Erweiterung namens "Touched" rauskommen, die auch Elfen, Zwerge & Co spielbar macht. Die lässt allerdings schon recht lange auf sich warten.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: General Kong am 1.05.2019 | 20:11
In der Tat habe ich aber wirklich ein Platzproblem. Und momentan keine Ahnung, wie ich es lösen könnte.

Dann schmeiß das Bett raus! Aber nicht die Planescape-Sammlung!
Mensch, nun reiß dich aber mal am Riemen!

Kühlschrank braucht auch keiner - gibt doch das Pizza-Taxi ...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 1.05.2019 | 20:15
Bin da ganz beim General. Mehr als 1 Billy-Regal braucht Shadowrun doch nicht. Und so ein Billy-Regal bringt man doch quasi überall unter...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 1.05.2019 | 20:17
Dann schmeiß das Bett raus! Aber nicht die Planescape-Sammlung!
Mensch, nun reiß dich aber mal am Riemen!

Kühlschrank braucht auch keiner - gibt doch das Pizza-Taxi ...
Löst das Problem nicht.  ~;D
Dann fliege ich auch raus und mit dem Unterhalt wird die Wohnung kleiner und das Problem noch größer!

Aber ich sehe gerade ein Regal mit nicht-digitalen Unterrichtsmaterialien...sieht nach vollen blauen Tonnen aus im Sommer.  ^-^
Dann passen Pathfinder und Shadowrun wieder. ;)

@ Flamebeard:
Hier stehen 9 (10) Billy-Regale im Raum....
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Bildpunktlanze am 1.05.2019 | 20:19
Es gibt Shadowrun in the Sprawl (https://drive.google.com/file/d/1BtD9Rvgn3NR6OdsIRJZuvZcdNxieFEI4/view), einen Hack für - naheliegend - The Sprawl. Außerdem soll für The Sprawl eine Erweiterung namens "Touched" rauskommen, die auch Elfen, Zwerge & Co spielbar macht. Die lässt allerdings schon recht lange auf sich warten.

Prima, danke. Ich hab mir damals mal das Shadowrun 5e GRW angeschaut. Mit dem Hochglanz konnte ich irgendwie nicht so viel anfangen
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 1.05.2019 | 20:20
Hätte auch nix dagegen, wenn Shadowrun einen auf Kult machen würde:)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Infernal Teddy am 1.05.2019 | 20:20
Ich habe eigentlich kein interesse mehr an Shadowrun, aber... naja, bisher sind immer nur die geraden Versionsnummern sinnvoll gewesen... :D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 1.05.2019 | 20:21
Need more info? Here’s what to look out for on both www.shadowrunsixthworld.com and www.shadowruntabletop.com, as well as the official Shadowrun and Catalyst Game Labs social media, and on the official Shadowrun forums over the next few weeks:

May 1: Initial Announcement
May 8: Product Overview
May 15: Developer Overview
May 22: Setting Overview/Fiction Announcement
May 29: Developer Q&A
June 5: Rigger Dossier
June 12: Shadowrun at Origins preview
More to follow
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 1.05.2019 | 20:23
Zitat
May 22: Setting Overview/Fiction Announcement
Ist notiert, ist nämlich das wichtigste für mich. Und natürlich Matrix-Regeln!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 1.05.2019 | 20:29
Info-Sammlung mit dem meisten Kram der bisher bekannt ist:

https://docs.google.com/document/d/1ZPN1-6xfGD9SV6xD85eaJIWoNq0NcsBdE3CQI8s5rJU/edit


Mich macht es überhaupt nicht an, eher ganz im Gegenteil.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 1.05.2019 | 20:53
Hm mein erster Eindruck:

+ einfacher und schneller
+ Initiativesystem mit Vorteilen für Schnelle aber ohne Warten für Langsame
+ ohne Playempowerment wie bei Fate
+ besserer Fahrzeugkampf

+/- anderer Matrixkampf. Kann ich nicht abschätzen, hoffentlich besser

- Edge ist keine strategische Ressource sondern wird ständig wieder aufgefüllt
- Edge erhält man als Situationsmodifikator, welche ansonsten wegfallen
- Antimagie ist kein eigener Skill mehr
- Metatypen brauchen keine Prioritätenpunkte mehr
- Für Startcharaktere ist alles Equipment verfügbar
- stärkere Fokussierung auf Kampf
-- Weniger Fertigkeiten (nach D&D erscheint mir das ein neuer Trend)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 1.05.2019 | 23:32
Wenn sie es ernsthaft schaffen, diese hunderttausend (und mit Splatbooks dann millionen) Einzelmodifikatoren rauszuwerfen und mit einem eleganten System zu ersetzen, dann ziehe ich meinen Hut. Das könnte dem völlig abartigen Powercreep und Gear-Porn tatsächlich Einhalt gebieten und sinnvolle Richtung geben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 1.05.2019 | 23:52
Ach, jetzt wo Anarchy der direkte Konkurrent für mich ist, sehe ich da keine großen Chan-
Zitat
- Edge erhält man als Situationsmodifikator, welche ansonsten wegfallen

(http://share.cherrytree.at/showfile-32458/oh_you2.gif)

Dann wiederum war die fünfte Edition wirklich hässlich, selbst die deutsche konnte das nicht ausbaden. Insofern erwarte ich das nicht zuvie-

Zitat
(https://www.shadowrun6.de/img/sr6_cover_web.png)

(http://share.cherrytree.at/showfile-32460/giphy__2_.gif)

Okay, ich bin interessiert. :<
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 2.05.2019 | 00:32
Das könnte dem völlig abartigen Powercreep und Gear-Porn tatsächlich Einhalt gebieten und sinnvolle Richtung geben.

Shadowrun ohne GearPorn ist doch kein Shadowrun  :-\
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 2.05.2019 | 07:05
Na, 50 Seiten Ausrüstung gegenüber 300 Seiten gesamt ist doch schon einiges.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.05.2019 | 09:40
Nachdem ich bereits bei SR4 und SR5 daran gescheitert bin, in das System reinzukommen, wäre SR6 mit den Rahmenbedingungen 150 Seiten weniger Text und evtl. vereinfachtes System der nächste Punkt. Mal schauen. Bin verhalten gespannt. Auch weil ich gerade neben D&D 5e etwas systemheimatlos bin, nachdem ich gemerkt habe, dass die letzte der 5. Editionen (Vampire) zwar nett ist, aber für mich das Setting nach über 20 Jahren einfach irgendwie durch ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 2.05.2019 | 10:01
Shadowrun ohne GearPorn ist doch kein Shadowrun  :-\
Also erstens kann man einfach ALLES übertreiben und zweitens habe ich meine bemerkenswertesten Runden immer dann gehabt, wenn nicht das Uber-Equipment am Start war. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 2.05.2019 | 10:23
Hoffentlich vereinfachen sie es nicht zu sehr. soll ja nicht beliebig oder so werden. Es sollte schon als SR erkennbar bleiben. Weniger Fertigkeiten ? noch stärker Ausrichtung auf Kampf was Dingen wie reden und schleichen und planen den Todesstoß gibt ? Braucht doch keiner.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Ludovico am 2.05.2019 | 10:33
Kein Gunporn mehr?
Das machte doch gerade einen Teil des Reizes aus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 2.05.2019 | 10:33
ach das holen sie später mit ein Paar Waffenbüchern nach. Wie immer .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 2.05.2019 | 10:58
Also erstens kann man einfach ALLES übertreiben und zweitens habe ich meine bemerkenswertesten Runden immer dann gehabt, wenn nicht das Uber-Equipment am Start war. ;)

Eben dies. Und wenn 80% von dem Zeug sich sowieso hauptsächlich im Namen unterscheidet, könnte man das halt auch mal auf ein gesundes Maß eindampfen (es gibt hier natürlich einen gewissen Zielkonflikt zwischen unterschiedlichen Spielertypen).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 2.05.2019 | 11:02
Was werden sie nach Geistern,Vampiren,Ki s,und Zentauren wohl noch alles für Spielbar erklären ? das scheint ja mit jeder neuen Edition zu zu nehmen . Nicht das mich das direkt stört.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 2.05.2019 | 11:26
Kein Gunporn mehr?
Das machte doch gerade einen Teil des Reizes aus.

Gear und Gun Porn war das erste was ich rausgeworfen habe, als ich nach und nach konvertiert habe. Und die Runden waren super und immer noch Shadowrun, nur ohne 4 Stunden Shopping Sessions, weil man eben nicht mehr jeden kleinen Fitzelbonus rausholen musste.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: NurgleHH am 2.05.2019 | 12:05
Ich bin schon gespannt, da ich die Bücher sehr gut finde. Leider ist das System immer weiter weg von meiner Vorstellung einer modernen Engine, die mehr Spiel als Würfeln bedeuten sollte. Mal sehen ob V6 endlich wieder entschlackt ist oder ich doch eine Conversion suchen muss.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 2.05.2019 | 12:36
Shadowrun ohne GearPorn ist doch kein Shadowrun  :-\

Ich mußte auch lachen
.
Das wird (ImO um PC zu sein)
nicht passieren .
Nicht bei CGL die mit Gearporn Büchern ihr Geld machen
Und jetzt alles aus mindestens 3 Editionen recyclen können

Zitat
Was werden sie nach Geistern,Vampiren,Ki s,und Zentauren wohl noch alles für Spielbar erklären ? das scheint ja mit jeder neuen Edition zu zu nehmen . Nicht das mich das direkt stört.
Ganz ehrlich :
 das ist eine (höchstens) Mittelwichtige Frage die irgendwann in einem Jahr oder 2 fällig wird .
und wenns dich nicht direkt stört , kümmer dich am besten erst dann darum, wenns soweit ist ;)


der lieber kurzfristig tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 2.05.2019 | 12:50
Ich hoffe es wird ein Reboot alla DnD5.
Ein schlankeres GRW, wo alles drin ist was man braucht würde mir völlig reichen.
Für die Gunpornliebhaber kommen vermutlich eh genug Bücher nach und solange die Zusatzregeln als wirklich optional zu betrachten wären, würde mich das nicht stören.
Es wäre auch cool, wenn sie ähnlich wie in DnD lange Kampagnen dazu rausbringen würden:).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: General Kong am 2.05.2019 | 13:11
Letzteres wäre wirklich mal was!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 2.05.2019 | 13:50
Gab's doch? Spontan fällt mir da Ghost Cartels ein.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 2.05.2019 | 14:34
Ja und bei DnD5 gibt es zwei Storylines pro Jahr:).
Bei soviel Abenteuer bräuchte man weniger Regelbücher...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 2.05.2019 | 14:42
Ja und bei DnD5 gibt es zwei Storylines pro Jahr:).
Bei soviel Abenteuer bräuchte man weniger Regelbücher...

Ich bevorzuge ja Settingbücher gegenüber Abenteuer- und Regelbüchern.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 2.05.2019 | 16:08
Eben dies. Und wenn 80% von dem Zeug sich sowieso hauptsächlich im Namen unterscheidet, könnte man das halt auch mal auf ein gesundes Maß eindampfen (es gibt hier natürlich einen gewissen Zielkonflikt zwischen unterschiedlichen Spielertypen).

Stimmt schon. Es ist ja auch durchaus möglich, ein paar Waffen(typen) auszuarbeiten und, ähnlich den Riggerbüchern, dabei zu schreiben, welche Hersteller ähnliches Equipment anbieten. Und mit KreuzfeuerV6 kommt dann der Baukasten, mit dem man sich die Wummen modden bzw. gleich nach allgemein gültigen, nachprüfbaren und konsistenten Regeln selbst bauen kann. (OK, man wird ja noch träumen dürfen...)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 2.05.2019 | 16:22
Stimmt schon. Es ist ja auch durchaus möglich, ein paar Waffen(typen) auszuarbeiten und, ähnlich den Riggerbüchern, dabei zu schreiben, welche Hersteller ähnliches Equipment anbieten. Und mit KreuzfeuerV6 kommt dann der Baukasten, mit dem man sich die Wummen modden bzw. gleich nach allgemein gültigen, nachprüfbaren und konsistenten Regeln selbst bauen kann. (OK, man wird ja noch träumen dürfen...)

Das wäre toll! Da träume ich glatt mit ;)

Ich bevorzuge ja Settingbücher gegenüber Abenteuer- und Regelbüchern.

Ich hätte gern beides (auch bei D&D, aber da ist das ja derzeit eher hoffnungslos). Schön wäre natürlich auch eine Neuauflage von Klassikern wie Harlekin oder Universeller Bruderschaft, aber das beißt sich vermutlich mit dem fortgeschriebenen Metaplot.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 2.05.2019 | 18:49
es gibt ja auch noch die ganzen Missions Kampagnen .Sowohl für 4A als auch 5
( wir sind demnächst mit der Denver Missions Kampagne fertig und haben dann....4 Jahre bei 1x im Monat für 8 Stunden gespielt)

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Harlekin78 am 2.05.2019 | 19:19
Das Pegasus mehr Seiten ankündigt liegt daran, dass im deutschen GRW zusätzlich ADL-Material enthalten ist. Siehe shadowrun6.de




Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Mr.Misfit am 2.05.2019 | 20:01
Das Pegasus mehr Seiten ankündigt liegt daran, dass im deutschen GRW zusätzlich ADL-Material enthalten ist. Siehe shadowrun6.de

Amüsanterweise finde ich das unter den aktuellen Umständen gar nicht positiv. Da wäre mir ein schlankeres Regelwerk ohne den für so manche von uns nutzlosen Deutschland-Teil auch mal schön... :gasmaskerly:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 2.05.2019 | 20:07
Ja, finde ich auch.
Da kann man ja auch ein eigenes Buch zu herausbringen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 2.05.2019 | 20:11
Amüsanterweise finde ich das unter den aktuellen Umständen gar nicht positiv. Da wäre mir ein schlankeres Regelwerk ohne den für so manche von uns nutzlosen Deutschland-Teil auch mal schön... :gasmaskerly:

Wenn es wieder nur 20 oder 30 € kostet kannst Du die Seiten doch einfach ignorieren, wenn sie dir nicht gefallen....?
Oder du nimmst die Schnellstarterregeln....
Ich finde es seltsam sich darüber zu beschweren, das irgendwo zuviel ist .
vor allem, wenn man das was zuviel ist ignorieren kann.
Ich denke zudem das eher mehr Spieler den deutschen Zusatz wollen oder zumindest nicht abgeneigt sind auch in Deutschland zu spielen und dann etwas Material zu Deutschland zur Verfügung zu haben, wenn es dann soweit ist

Zitat
Da kann man ja auch ein eigenes Buch zu herausbringen.
Meine Erfahrung sagt mir, das das irgendwann auch passieren wird und wenn man bedenkt das in den letzten beiden Editionen deutscher Zusatz unheimlich gefragt war ( und auch das die US Spieler neidisch auf unseren deutschen Zusatz sind)  dann bin Ich mir sicher, das das auch in SR6 passieren wird

mit Schulterzuckendem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Megavolt am 2.05.2019 | 20:36
Say whaaat? 6. Edition jetzt schon?

Freue mich drauf! Weg mit den Marken, weg mit den Limits! Wenn der Preis wieder bei 20 Euro pro Buch liegt, kaufe ich ALLES.  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 2.05.2019 | 20:42
Zumindest bei mir gibt es mittlerweile ein Zuviel.
Bücher jenseits der 400 Seiten meide ich einfach nur noch.
Und falls es mehr Seiten, aber dadurch ein kleineres handliches Format aufweist, ist es auch ok (siehe zb. Dungeon World).

Mit SR 1 habe ich angefangen, und da ging es auch erstmal ohne 500+ Seiten.
Mein erstes Cthulhu auf deutsch, war ein Softcover und hatte gerade mal 64 Seiten.
Damit könnte man auch heute noch super spielen.

Es liegt wohl einfach daran, dass ich älter werde und bei mir Fiktion einfach wichtiger geworden ist, als Brettspiel.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Megavolt am 2.05.2019 | 20:44
Zumindest bei mir gibt es mittlerweile ein Zuviel.
Bücher jenseits der 400 Seiten meide ich einfach nur noch.

Die Lösung lautet: Auf alle Regeln pfeifen und Shadowrun mit Savage Worlds spielen (Oberprofis können optional das Sci-Fi-Kompendium verwenden). Darüber hinaus unbeschwert den schönen Fluff genießen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Megavolt am 2.05.2019 | 20:48
Ich finde das Weiß richtig Geil, ich mag das Bild nicht.

Bei mir genau andersherum, nur hätten der TROLL und seine KNARRE ruhig noch etwas GRÖSSER sein dürfen.  ~;D

Ich finde hingegen die Kombination aus Weiß und Rosa etwas gewöhnungsbedürftig. Shadowrun of Equestria!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 2.05.2019 | 20:48
JETZT schon ist etwas Subjektiv ;)

1989 -->SR1
1992-->SR2
1998 -->SR3
2005 -->SR4
2009 -->SR4A
2013 -->SR5
und jetzt eben 2019 SR6

Ich muss zugeben , ich hab auch erst 2020 damit gerechnet, aber ok .
Passiert eben

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 2.05.2019 | 20:57
Bei mir genau andersherum, nur hätten der TROLL und seine KNARRE ruhig noch etwas GRÖSSER sein dürfen.  ~;D

Ich finde hingegen die Kombination aus Weiß und Rosa etwas gewöhnungsbedürftig. Shadowrun of Equestria!

Ja, das ist in der Tat etwas merkwürdig. Allerdings würde ich, bevor ich Shadowrun mit Savage Worlds bespiele, wahrscheinlich noch lieber auf MLP ausweichen, also passt's wieder  ~;D

Ansonsten stimme ich dem Kaskantor zu: meine Lust auf große Regelwerksbrocken nimmt kontinuierlich ab. Ehrlich gesagt würde ich lieber 10€ mehr für das Regelwerk bezahlen, wenn sie sich dafür noch ein bisschen mehr Mühe geben, es kompakter zu machen (es geht ja nicht einfach nur ums Weglassen, sondern idealerweise kommt ein in sich stimmiges Spiel dabei raus).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Ara am 2.05.2019 | 23:05
Hmm habe Shadowrun seit der 2.01 nicht mehr gespielt. Schlanke Regeln? Gibts nen PtbA Hack für Shadowrun?
Es gibt auch noch die beiden hier. Habe noch keinen davon selbst ausprobiert, kann also zur Qualität nichts sagen.
Der eine scheint sich mehr an Apocalypse World zu orientieren: https://swse.neocities.org/
Der andere an Dungeon World: https://www.dropbox.com/s/u5639qocnj6qmfl/Sixth%20World%202.0%20%28Bookmarked%29.pdf?dl=0
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 3.05.2019 | 00:31
Ich bin insgesamt recht skeptisch. Allein das Initiative -System (so wie es bisher rüber kommt) wird wohl meinen Stammspielern schon nicht gefallen.

Dann: Fehlender öffentlicher Playtest. Es scheint so,  als ob die Entwicklung im stillen Kämmerchen stattfand und jetzt alle Produkte schon reif für die Druckerei sind. Ob man das heutzutage noch so machen muß?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 3.05.2019 | 00:38
Dann: Fehlender öffentlicher Playtest. Es scheint so,  als ob die Entwicklung im stillen Kämmerchen stattfand und jetzt alle Produkte schon reif für die Druckerei sind. Ob man das heutzutage noch so machen muß?

Ich bin gegenüber öffentlichen Playtests inzwischen extrem skeptisch. Erstens, da wird ein System häufig zerredet. Zweitens, es besteht die Gefahr, dass auf die lautesten Stimmen gehört wird. Drittens, es nimmt viel vom "Sense of Wonder" weg, da vieles vorher bekannt ist. Ich habe nix gegen geschlossene Playtests, bei denen die Tester handverlesen sind. Evil Hat macht das sehr gut.

Insgesamt empfinde ich die Punkte "nicht öffentlich entwickelt" plus "kein Kickstarter" inzwischen als Qualitätsmerkmale. Man bekommt heute selten beides. Von daher bin ich bei SR6 optimistisch. Aber wie gesagt, SR4 und SR5 haben mich kalt gelassen, weil irgendwie zu regellastig.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 3.05.2019 | 00:51
Irgendwann nerven die Dauerneuauflagen nur. Meine Gruppe ist mir 5e ganz zufrieden.

Mal sehen, so einiges scheint uns ein Fortscxhritt zu sein.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 3.05.2019 | 11:25
Irgendwann nerven die Dauerneuauflagen nur. Meine Gruppe ist mir 5e ganz zufrieden.

Mal sehen, so einiges scheint uns ein Fortscxhritt zu sein.

Und im Zweifel kann man sich ja erstmal das BesteTM rauspicken und ein SR5.5 verhausregeln, bis genug Zusatzmaterial für eine fundierte Bewertung vorhanden ist...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 3.05.2019 | 12:27
Genau das, 5.5 haben wir im Grunde jetzt schon weil einiges was da jetzt anders wird haben wir in den Hausregeln.

Nach genauerem Angucken was da bis jetzt so zu hören ist gibts ein bischen was was mich irritiert bzw gleich stört.

Erstens die Ini-Änderung. Eines der interessanten Unterschiede ist ja grad dass jede Runde neu gewürfelt werden sollte. Obwohl wir es auch oft schon lassen weil es in manchen Situationen egal ist.

Rüstung gibt kein Soak mehr. Ich seh meine Spieler schon rotieren.

Das neue Edge-System. Es klingt zwar erst mal cool, dass am Anfang jeder Szene Edge wieder aufgefüllt ist, und es dir dann Vorteile geben kann je nach der Situation und was du machst. heißt, nicht nur deine bessere Knarre sondern auch wo du stehst und wo du dich hin bewegst kann einen Unterschied machen.

Aber Edge war halt irgendwie schon immer das Schicksal, und kein Ersatz für die Situationsmodifikatoren die es so nicht mehr geben wird. Edge ist was Fate in der 6. Welt bewirkt, um jemanden aus dem Drek zu holen. Als unser Russe derletzt ins Gras gebissen hätte und ein Edge verbrennen musste war das so ein "das Schicksal will es anders" Moment. Ich hoffe was ähnliches bleibt. Sonst müssen wir das irgendwie umbenennen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 3.05.2019 | 12:48
Sorry, dass ich den Post so zerpflücke...

Erstens die Ini-Änderung. Eines der interessanten Unterschiede ist ja grad dass jede Runde neu gewürfelt werden sollte. Obwohl wir es auch oft schon lassen weil es in manchen Situationen egal ist.

Ich bin mir sicher, dass es da entweder eine optional-Regel gibt oder (wie im Recap beschrieben) mehr Augenmerk auf Edge als Ini-Modifikator gelegt wird. 1 Edge gibt ja immerhin +3 Ini.

Rüstung gibt kein Soak mehr. Ich seh meine Spieler schon rotieren.

Das sehe ich weniger als Problem, da ja z.B. bei der Ares Predator der Schaden von 8K auf 3K sinkt. Da ist der Wegfall von Rüstung als Soak-Pool verschmerzbar. Und wieder: 4 Edge heilen 1 Kasten körperlichen Schaden. Wenn man sich also über hohe Rüstung bei jeder Runde Beschuß einen Edge-Pool generiert, kann man das auch darüber regeln.

Das neue Edge-System. Es klingt zwar erst mal cool, dass am Anfang jeder Szene Edge wieder aufgefüllt ist, und es dir dann Vorteile geben kann je nach der Situation und was du machst. heißt, nicht nur deine bessere Knarre sondern auch wo du stehst und wo du dich hin bewegst kann einen Unterschied machen.

Aber Edge war halt irgendwie schon immer das Schicksal, und kein Ersatz für die Situationsmodifikatoren die es so nicht mehr geben wird. Edge ist was Fate in der 6. Welt bewirkt, um jemanden aus dem Drek zu holen. Als unser Russe derletzt ins Gras gebissen hätte und ein Edge verbrennen musste war das so ein "das Schicksal will es anders" Moment. Ich hoffe was ähnliches bleibt. Sonst müssen wir das irgendwie umbenennen.

Ich bin auf jeden Fall auf das neue Edge-System gespannt. Was bisher gezeigt wurde, waren ja 'nur' die neuen Anwendungsmöglichkeiten für temporäres Edge. Ob und wie man sein permanentes Edge einsetzen kann, haben sie ja noch nicht wirklich raus gelassen. Und ein höherer Edge-Pool macht durch die neue Mechanik nochmal mehr Sinn: Wer mit 5 Grund-Edge in den Kampf geht (statt z.B. 2-3), kann viel früher loslegen bzw. hat konstant gute Karten.
 Das interpretiere ich für mich als einen Punkt, um fähige, mundane, nicht-vercyberte Charaktere auch im Kampf zu stärken. Die waren ja bisher entweder auf Erstrunden-Instakills oder soziale/technische Themenfelder festgelegt. Wenn aber Ottonormal-Runner, die mit 6-7 Edge in den Kampf einsteigen, dadurch auch was reißen können, hätte das schon was.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 3.05.2019 | 13:55
Keine Rüstungen mehr ? Was für eine sonderbare Idee.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 3.05.2019 | 14:11
@Supersöldner Es soll weiterhin Rüstungen geben.

Das meiste klingt schon interessant und ich bin echt gespannt. Mit den neuen Edgeregeln fange ich schon ganz langsam an mich anzufreunden. Einfach anders und ungewohnt, muss aber nicht schlecht sein. Und macht Shadowrun wieder mehr zu einem Poolsystem. (Ein Pool ist für mich etwas, aus dem man sich bedienen kann, aber überlegen wie viele Würfel man daraus nimmt.)

Meine größte Sorge sind die Fähigkeiten. Shadowrun war immer ein fertigkeitsbasiertes Spiel. Ich hoffe einfach, dass sie hier nicht zu viel kürzen. Ich finde es schon traurig, dass ich deswegen das neue D&D nicht spielen kann, obwohl es sonst echt gut geworden ist. Bitte nehmt mir jetzt nicht auch noch mein Shadowrun. Mehr Fähigkeiten machen Charaktere vielschichtiger ohne dass das System zu kompliziert wird. Ich verstehe nicht, warum hier gekürzt wird.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 3.05.2019 | 14:43
Das meiste klingt schon interessant und ich bin echt gespannt. Mit den neuen Edgeregeln fange ich schon ganz langsam an mich anzufreunden. Einfach anders und ungewohnt, muss aber nicht schlecht sein. Und macht Shadowrun wieder mehr zu einem Poolsystem. (Ein Pool ist für mich etwas, aus dem man sich bedienen kann, aber überlegen wie viele Würfel man daraus nimmt.)

Meine größte Sorge sind die Fähigkeiten. Shadowrun war immer ein fertigkeitsbasiertes Spiel. Ich hoffe einfach, dass sie hier nicht zu viel kürzen. Ich finde es schon traurig, dass ich deswegen das neue D&D nicht spielen kann, obwohl es sonst echt gut geworden ist. Bitte nehmt mir jetzt nicht auch noch mein Shadowrun. Mehr Fähigkeiten machen Charaktere vielschichtiger ohne dass das System zu kompliziert wird. Ich verstehe nicht, warum hier gekürzt wird.

Bei Edge als 'neues' Pool-System bin ich ganz bei dir, da freue ich mich auch schon drauf. Vor allem, wenn sie das noch ein wenig aufbohren (Nichtkampf-Einsatzmöglichkeiten, anyone? Soziale Interaktion kann auch als 'Kampf' abgebildet werden, inklusive Edge-Gewinn/-Einsatz)

Und zum Eindampfen der Fähigkeiten-Liste: Denk' mal zurück an SR1/SR2: Damals gabe es weniger Hauptfähigkeiten. Aber das, was wir jetzt als eigenständige Fähigkeiten haben, waren früher Vertiefungen der Fähigkeit, die dann nochmal spezialisiert werden konnten. Wenn das wirklich wieder so raus kommt, fände ich das klasse. So kann man dann auch höhere Würfelpools für Leute ermöglichen, die bereit sind, sich einzuschränken. (Ihr erinnert euch an die alte Regelung dazu? Spezialisierungen und Konzentrationen?)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 3.05.2019 | 15:00
Meine größte Sorge sind die Fähigkeiten. Shadowrun war immer ein fertigkeitsbasiertes Spiel. Ich hoffe einfach, dass sie hier nicht zu viel kürzen. Ich finde es schon traurig, dass ich deswegen das neue D&D nicht spielen kann, obwohl es sonst echt gut geworden ist. Bitte nehmt mir jetzt nicht auch noch mein Shadowrun. Mehr Fähigkeiten machen Charaktere vielschichtiger ohne dass das System zu kompliziert wird. Ich verstehe nicht, warum hier gekürzt wird.

Ich sehe das im Wesentlichen wie Flamebeard - das muss nichts Schlechtes sein.

Auch bei D&D5 bin ich der Meinung, dass das Problem weniger die eingedampfte Fertigkeitenliste ist (man könnte sich natürlich auch hier Spezialisierungen vorstellen), sondern eher die Tatsache, dass die Fertigkeitslevel so wenig differenziert sind (Du bist entweder proficient oder nicht). Aber das macht ja, so wie's aussieht, schon Pathfinder 2 besser. Von daher sehe ich da durchaus die Chance, dass es ordentlich wird.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: eldaen am 3.05.2019 | 15:37
Cool, Shadowrun 6 kommt raus! Dann muss ich endlich nicht mehr die vorletzte Edition spielen!

...sondern die Drittletzte!  >;D

Obwohl - das Cover macht mich schon neugierig. Weiß mit rosalila Shadowrun Schriftzug. Wie Cyberpunkt ist das denn!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 3.05.2019 | 18:54
Sie sollten wirklich mal Quellbände zu Alternativen Zuknüpften veröffentlichen. Ein Konzern Weltkrieg ,eine Welt die so stark Verschmutzt wurde das sie eine Toxische Zone ist. Eine wo die Konzerne gestürzt wurden und es nun um die Neuordnung geht. Eine wo die Meta -Menschheit die Metaebenen Kolonisiert. Eine wo der Feind einmarschiert. So was Halt. Na vielleicht machen sie das wenn die Neue Edition fertig ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 3.05.2019 | 19:24
Sowas kann man als SL auch selbst als Kampagne stricken.
Glaube nicht das das von dir genannte kommt. Jedenfalls nicht solange sie einen Metaplot haben und Kunden, die sowieso immer und immer wieder den selben Wein in neuen Schläuchen kaufen  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 3.05.2019 | 19:27
Und zum Eindampfen der Fähigkeiten-Liste: Denk' mal zurück an SR1/SR2: Damals gabe es weniger Hauptfähigkeiten. Aber das, was wir jetzt als eigenständige Fähigkeiten haben, waren früher Vertiefungen der Fähigkeit, die dann nochmal spezialisiert werden konnten. Wenn das wirklich wieder so raus kommt, fände ich das klasse. So kann man dann auch höhere Würfelpools für Leute ermöglichen, die bereit sind, sich einzuschränken. (Ihr erinnert euch an die alte Regelung dazu? Spezialisierungen und Konzentrationen?)

Ja ihr habt Recht. Es muss nicht schlecht werden. Ich beschrieb es ja als meine Angst. Ach wie aufregend...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 3.05.2019 | 21:10
Ich mag auf jeden Fall die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Edge. (Neben den bisherigen Möglichkeiten kommt u.a. +3 Ini/Edge dazu. Und mein persönlicher Favorit: 5 Edge dafür, dass auch die 2er des Gegners glitchen.)

Auf was ich gespannt bin: Voraussetzungen bzw. generell Häufigkeit der 'Wilden Würfel'/'Wild dice' (1er auf dem WW eliminieren 5er; 5er und 6er auf dem WW sind 3 Erfolge je Würfel). Dieses Risiko-/Belohnungs-Thema passt mMn gut zu Shadowrun.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.05.2019 | 21:21
@Supersöldner Es soll weiterhin Rüstungen geben.

Wenn der Unterschied zwischen "Nackt" und "In Vollpanzerung" unterm Strich auf 1 Edge haben oder nicht haben rausläuft, kann man schon davon reden dass die effektiv nicht mehr existent sind.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 3.05.2019 | 22:02
Wenn der Unterschied zwischen "Nackt" und "In Vollpanzerung" unterm Strich auf 1 Edge haben oder nicht haben rausläuft, kann man schon davon reden dass die effektiv nicht mehr existent sind.

Naja, gaaanz so undifferenziert ist das ja auch nicht. Den Edge-Punkt gibt es (laut bisherigen Infos) für den, der 4 Punkte mehr 'Angriffswert' oder 'Verteidigungswert' als der Gegner hat. Der Angriffswert ist nach Waffentyp und Reichweite gestaffelt. Der Verteidigungswert ist Konstitution+Rüstung. Wenn man genug Konstitution hat, um im Adamskostüm gegen Rote Samurai anzutreten - OK, dann braucht es keine Rüstung mehr. Es geht ja auch nicht immer um 'Edge bekommen', sondern teilweise darum, dass andere Edge nicht bekommen. Wenn ich also durch Lichtverhältnisse, Deckung, bessere Waffe und Rüstung deutlich im Vorteil bin, kann ich zwar immer noch nur 2 Edge/Runde bekommen. Aber mein Gegner bekommt exakt nichts, was ja auch für mich ein wünschenswertes Ergebnis ist.

 Bin auf jeden Fall auf den Quickstarter und das gesamte Regelwerk gespannt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.05.2019 | 23:26
Ist trotzdem nur ein einzelner Edgepunkt den man haben oder nicht haben kann.
Und Edge ist zumindest stand jetzt deutlich weniger stark (es kostet z.B. 4 Edge um alle Misserfolge neu zu rollen).

Das ist einfach unterm strich relativ wenig effekt für etwas das deskriptiv so einen großen Unterschied machen sollte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 4.05.2019 | 01:08
Hm, okay nochmal nachgelesen und verstehe jetzt den Punkt. So wie es in der docs Datei steht:

Waffe besser als Rüstung -> Edge
Schaden: Erfolge plus Basisschaden der Waffe minus Body anstatt Body plus Rüstung.

Das wäre in der Tat komisch. Warum sollte das so sein? Warum zählt die Rüstung nicht wie die Waffe bei beiden Proben?
Und wieso überhaupt sollte man Edge bekommen, wenn die Waffe oder Rüstung besser ist?

Einen Vorteil durch bessere Strategie und Ausrüstung als Edge wiederzuspiegeln, okay das verstehe ich. Aber Waffe trifft auf Rüstung?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 4.05.2019 | 08:39
Das wäre in der Tat komisch. Warum sollte das so sein? Warum zählt die Rüstung nicht wie die Waffe bei beiden Proben?
Und wieso überhaupt sollte man Edge bekommen, wenn die Waffe oder Rüstung besser ist?

Einen Vorteil durch bessere Strategie und Ausrüstung als Edge wiederzuspiegeln, okay das verstehe ich. Aber Waffe trifft auf Rüstung?

Das liegt daran, dass man den Angriffswert der Waffe mit der Rüstung vergleicht. Dieser ist nicht gleich Waffenschaden. Der Angriffswert kann je nach Distanz (und vermutlich Munition) variieren. Also letzten Endes ein neues Wort für 'Durchschlagskraft'. Außerdem sparen sie sich so die Reichweitenmodifikatoren, die wir ja momentan noch haben.

  Und da der Waffenschaden mehr als halbiert zu werden scheint (zumindest laut Beispiel) ist der Wegfall eines Würfelpools für Rüstung in meinen Augen logisch. Es sorgt halt auch dafür, dass eine Rüstung <immer> gleich schützt. Auch wenn das bei moderner Munition immer marginaler wird.

 Ich freue mich immer noch auf den Quickstarter nächsten Monat, um das Ganze mal mit fixierten Regeln auszuprobieren. :D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 4.05.2019 | 15:25
Es klingt zumindest alles danach, als hätte man den Mut gehabt, etwas radikalere Eingriffe vorzunehmen. Ich bin durchaus gespannt. Shadowrun war meine erste "große Liebe" im Rollenspielbereich, von daher wünsche ich ein spielbareres System sehr...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 5.05.2019 | 17:10
Wenn Antimagie keine Fertigkeit mehr ist was ist sie  den dann ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.05.2019 | 18:29
Eben dies. Und wenn 80% von dem Zeug sich sowieso hauptsächlich im Namen unterscheidet, könnte man das halt auch mal auf ein gesundes Maß eindampfen (es gibt hier natürlich einen gewissen Zielkonflikt zwischen unterschiedlichen Spielertypen).

*Gebetsmühle*

Riesige Listen von Kram, den man nie benutzt, sind kein guter Gearporn.
Das relevante Zeug aus einer kompletten SR-Edition mit allen Erweiterungen passt auf eine Seite - und selbst darunter ist dann noch genug, was komplett aus der Reihe tanzt, keinen Sinn ergibt oder sonstwas.

Klar, wenn ein großer und zahlungswilliger Teil der Kundschaft jedes Mal aufs Neue durch den Sumpf der überflüssigen Optionen waten will, ist man mehr oder weniger gezwungen, diesen Anspruch zu bedienen.

Da könnte man sich höchstens überlegen, ob man das "heimlich" trennt - siehe GURPS, da finden sich im GRW generische Waffeneinträge, die zum Spielen absolut ausreichend sind. Und wer Fluff und Crunch will, schnappt sich die entsprechenden Erweiterungen, kann sich dort völlig verausgaben und hat letztlich bis auf minimalste Unterschiede das gleiche Powerniveau wie jemand, der nur mit dem GRW spielt.

Eigentlich kein großes Ding, aber wahrscheinlich müsste man dafür schon direkt nach dem GRW das Arsenal-Gegenstück ankündigen, um sich die Meute mit den Fackeln und Mistgabeln vom Hals zu halten  ;D

Ansonsten stimme ich dem Kaskantor zu: meine Lust auf große Regelwerksbrocken nimmt kontinuierlich ab.

Ich habe auch in leicht fortgeschrittenem Alter nichts gegen viele Regeln. Ich habe aber ganz entschieden etwas gegen überflüssige oder einen großen Haufen schlecht durchdachter Regeln.
Wenn ich mir die Arbeit mache, mir den Kram draufzuschaffen, will ich davon auch was haben - und das Verhältnis stimmt bei SR4 und 5 mal so gar nicht.

Sie sollten wirklich mal Quellbände zu Alternativen Zuknüpften veröffentlichen. Ein Konzern Weltkrieg ,eine Welt die so stark Verschmutzt wurde das sie eine Toxische Zone ist. Eine wo die Konzerne gestürzt wurden und es nun um die Neuordnung geht. Eine wo die Meta -Menschheit die Metaebenen Kolonisiert.

Was man durchaus machen könnte:
Das Setting endlich mal für sich selbst stehen lassen, anstatt irgendwelchen zeitgenössischen Entwicklungen nachzurennen und sich einem fortlaufenden Metaplot verpflichtet fühlen.

Von ~2029 bis 2060 (/2070/2080) gibt es schon genug ikonischen Kram, den man überhaupt mal oder neu mit großen Kampagnen beleuchten könnte - aber ich nehme mal schwer an, CGL geht da weiter den "traditionellen" Weg mit dem ollen Metaplot-Karussell.

Ist trotzdem nur ein einzelner Edgepunkt den man haben oder nicht haben kann.
Und Edge ist zumindest stand jetzt deutlich weniger stark (es kostet z.B. 4 Edge um alle Misserfolge neu zu rollen).

Das ist einfach unterm strich relativ wenig effekt für etwas das deskriptiv so einen großen Unterschied machen sollte.

Sehe ich auch so.

Die Grundvoraussetzung für ein taktisches Spiel sind relevante Situationseinflüsse.

Da hat sich SR mit dem Schritt weg von variablen Mindestwürfen schon keinen Gefallen getan, weil man dann als Stellrädchen nur noch Würfelabzug oder Anhebung der Erfolgsschwelle hat (was weitestgehend identisch ist). Diese Methode skaliert aber enorm schlecht mit dem Würfelpool und unterm Strich ist der Bereich, in dem der Würfelabzug nicht entweder völlig egal ist oder  überhaupt noch eine brauchbare Erfolgsschance besteht (weil man ja i.d.R. vergleichende Würfe macht), erschreckend schmal und obendrauf je nach beteiligten Pools anders positioniert.


Mit dem großen Edge-Trichter, in den man in der 6ten alles reinkippen wird, werden Situationseinflüsse wohl noch ein bisschen weniger wichtig und schwammiger.
Der Vorteil daran ist, dass man nur noch eine Baustelle* hat, an der man schrauben muss - Übertragbarkeit begrenzen und Auswirkungen vergrößern werden wohl die zwei Punkte sein, mit denen man sich hausregelseitig befassen muss.


*Gut, wahrscheinlich zwei - ich gehe davon aus, dass man dann Waffen, Panzerung und Cyberware neu sortieren muss.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 5.05.2019 | 22:30
Wenn Antimagie keine Fertigkeit mehr ist was ist sie  den dann ?

Es gibt halt dann nur noch eine Fertigkeit Zaubern... Das macht Charaktere noch beliebiger, ohne irgendetwas wesentlich zu vereinfachen. Plötzlich sind alle gleich gut in Antimagie...

@YY Danke fürs Aufdröseln. Du hast völlig Recht. Die Abschaffung des variablen Mindestwurfes mit der 4. Edition konnte ich akzeptieren. Man tausche Realismus und Komplexität gegen Schnelligkeit in einem für mich passenden Verhältnis. Immerhin konnte ich als SL für jeden kluge strategische Entscheidung einen Würfel hinzufügen. Ich habe auch nichts dagegen, dies noch weiter zu vereinfachen. Allerdings soll es maximal 2 Edgepunkte pro Runde geben. Mit anderen Punkten kann man sich dann heilen? Häh, das erscheint mir nicht realistisch. Warum ist meine Schussverletzung plötzlich geheilt, weil ich im Dunkeln ein Infrarotfernglas verwende? Gerade zweifel ich wieder sehr am neuen Konzept.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.05.2019 | 23:12
Es gibt halt dann nur noch eine Fertigkeit Zaubern... Das macht Charaktere noch beliebiger, ohne irgendetwas wesentlich zu vereinfachen. Plötzlich sind alle gleich gut in Antimagie...

Es wird wieder Konzentrationen, Spezialisierungen und "Expertentum" (engl. Expertise, die tatsächlich benutzte Übersetzung ist mir logischerweise noch nicht bekannt) geben.
D.h. es gibt einerseits die Option auf spezialisierte Counterspeller, aber andererseits rennt kein Zauberer rum und beherrscht eine der Grundlagen seines Handwerks nicht.
Finde ich erst mal nicht verkehrt.

Man tausche Realismus und Komplexität gegen Schnelligkeit in einem für mich passenden Verhältnis. Immerhin konnte ich als SL für jeden kluge strategische Entscheidung einen Würfel hinzufügen. Ich habe auch nichts dagegen, dies noch weiter zu vereinfachen. Allerdings soll es maximal 2 Edgepunkte pro Runde geben.

Joah, da kann man sich lang drüber streiten. Insgesamt kommt man bei SR mMn recht schnell an den Punkt, wo man besser ein anderes System nimmt, wenn man Wert auf Realismus oder auch "nur" ein solides Maß an Glaubwürdigkeit legt.

Davon völlig weg: Die Auswirkungen so eines Vorteils sind ja eh schon relativ klein, da ist eine derart niedrige Begrenzung ziemlich kontraproduktiv.
Ohne das ganze Regelkonstrukt zu kennen, denke ich trotzdem jetzt schon in die Richtung, situativ erworbenes Edge weniger (bis gar nicht) "übertragbar" zu machen und dafür die Grenze zu erhöhen oder ganz rauszuschmeißen.

Warum ist meine Schussverletzung plötzlich geheilt, weil ich im Dunkeln ein Infrarotfernglas verwende?

~;D :d

Ich habe auch den Eindruck, dass man es da mit der Entkopplung etwas übertrieben hat.
Mal schauen, wie das letztendlich ausfällt und wie man dem mit naheliegenden Änderungen beikommen kann - z.B. indem man den Schaden lediglich für die restliche Kampfdauer zurückstellt/ignoriert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 6.05.2019 | 00:04
Es wird wieder Konzentrationen, Spezialisierungen und "Expertentum" (engl. Expertise, die tatsächlich benutzte Übersetzung ist mir logischerweise noch nicht bekannt) geben. D.h. es gibt einerseits die Option auf spezialisierte Counterspeller, aber andererseits rennt kein Zauberer rum und beherrscht eine der Grundlagen seines Handwerks nicht. Finde ich erst mal nicht verkehrt.

Naja den Ansatz teile ich zwar und wünsche mir auch Bezüge zwischen verwandten Fertigkeiten. Aber das Konzept des Zauberers, der nicht zaubern kann, sondern nur Antimagie und andersherum fand ich schön. Genauso mag ich es, wenn es Fertigkeiten wie Fernkampf, waffenlos und ausweichen gibt und nicht ausweichen eine Spezialisierung der Fertigkeit Kampf ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 6.05.2019 | 00:21
Ich habe auch den Eindruck, dass man es da mit der Entkopplung etwas übertrieben hat.
Mal schauen, wie das letztendlich ausfällt und wie man dem mit naheliegenden Änderungen beikommen kann - z.B. indem man den Schaden lediglich für die restliche Kampfdauer zurückstellt/ignoriert.

Das lässt sich doch alles mit dem Actionfilm-Paradigma erklären: Angeschossen, geblutet wie nur was (und dadurch abgelenkt) und dann mal drauf geguckt: Siehe da, nur ein Streifschuss - alles nicht so schlimm! (Da hat man sich im Dunkeln dank des Infrarot-Fernglases wohl doch so positioniert, dass der Gegner einen nur am kleinen Zeh erwischen konnte!)

Ich gehe eh davon aus, dass Edge-Heilung nur in den Momenten relevant wird, wenn die Alternative ein neuer Charakter ist...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.05.2019 | 01:06
Ich gehe eh davon aus, dass Edge-Heilung nur in den Momenten relevant wird, wenn die Alternative ein neuer Charakter ist...

Sieht aktuell eher umgekehrt aus - hohe Kosten und geringer Effekt sprechen dafür, dass man das nutzt, um den Tod der Tausend Nadelstiche zu vermeiden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 6.05.2019 | 01:15
Naja es scheint schon so, als ob man Edge lieber günstiger verwendet um Schaden zu vermeiden als um ihn teuer zu heilen.

Das mit den Actionfilmen ist ja genau mein Problem. Nichts gegen Hongkong Story aber Shadowrun spiele ich lieber realistisch...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Bildpunktlanze am 6.05.2019 | 04:30
....Shadowrun spiele ich lieber realistisch...

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 6.05.2019 | 08:34
 ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 6.05.2019 | 09:05
Das mit den Actionfilmen ist ja genau mein Problem. Nichts gegen Hongkong Story aber Shadowrun spiele ich lieber realistisch...

OK, damit ist diese Edge-Anwendung ja eh kein Thema für dich...  ;)

Aber mal ernsthaft: Ich verstehe schon, warum bei dem heruntergesetzten Waffenschaden die Heilung per Edge teuer sein muss. Sonst hast du Endlos-Kämpfe dank selbstheilender Kampfmaschinen. Und das wäre ja annähernd so wie die momentane Situation mit den menschlichen Panzern...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Fillus am 6.05.2019 | 09:15
Naja es scheint schon so, als ob man Edge lieber günstiger verwendet um Schaden zu vermeiden als um ihn teuer zu heilen.

Das mit den Actionfilmen ist ja genau mein Problem. Nichts gegen Hongkong Story aber Shadowrun spiele ich lieber realistisch...

Ist schon komisch, wie die Ansichten beim Thema Realismus auseinander gehen. Für mich ist NHKS wesentlich realistischer als Shadowrun.
Während sich an NHKS alle Effekte erklären lassen, weil man in einem Film optisch zwar fliegt, aber der Schauspieler ja eigentlich an Drahtseilen durchs Bild gezogen wird, trotzt SR den Naturgesetzen und schwebt per Magie durch die Landschaft und kämpft als Troll gegen Geisterwesen und anderes Zeug.
Also Spezialeffekte vs Fantasyrassen, Magie, Cyber- und Bioware und Hightechausstattungen die zumindest noch lange Zeit fantatisch bleiben werden. Für mich macht es das ganze nicht realistischer. Ich spiele Shadowrun gerne, leite es aber nicht in den aktuellen Editionen (von Anarchy mal abgesehen), für mich könnte die 6. ein Schritt in die richtige Richtung gehen. :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 6.05.2019 | 09:58
Moin Moin zusammen :)


Wenn der Unterschied zwischen "Nackt" und "In Vollpanzerung" unterm Strich auf 1 Edge haben oder nicht haben rausläuft, kann man schon davon reden dass die effektiv nicht mehr existent sind.
Oh, das stimmt (warscheinlich) nicht so ganz

Normale Panzerung an sich kann entweder dem Gegner +1 Edge geben, gleichbleiben, oder dir +1 Edge geben ( sind also schon 2 Edge unterschied ) und Vollpanzerung scheint ( was ich so herauslese ) Autoerfolge beim Soak zu geben .


Zitat
aber Shadowrun spiele ich lieber realistisch...

Da muss ich Grinsen
( mein Pixi Arzt  mit Strassennamen Petalwing Horror X  ( Heimlichkeitsexperte)  auch, ebenso mein Spikebaby Elfen Geheimagent, der Pomorya mit aufgebaut hat
und mein Albino Wakyambi Pistolero Adept mit gesurgten Hasenbeinen und Schutzschild Sombrero kommt gerade rein, wundert sich warum alle Lachen und lacht mit :D )

Und wenn man die Matrix/WiFi Regeln betrachtet war da auch nix realistisches dran ;)

mit grinsendem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 6.05.2019 | 10:14
Induktion ist in einem solchen Fall kein Garant für korrekte Schlussfolgerungen. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.05.2019 | 11:00
Aber mal ernsthaft: Ich verstehe schon, warum bei dem heruntergesetzten Waffenschaden die Heilung per Edge teuer sein muss. Sonst hast du Endlos-Kämpfe dank selbstheilender Kampfmaschinen.

Ich verstehe umgekehrt nicht, warum das überhaupt drin ist ;)

( mein Pixi Arzt  mit Strassennamen Petalwing Horror X  ( Heimlichkeitsexperte)  auch, ebenso mein Spikebaby Elfen Geheimagent, der Pomorya mit aufgebaut hat
und mein Albino Wakyambi Pistolero Adept mit gesurgten Hasenbeinen und Schutzschild Sombrero kommt gerade rein, wundert sich warum alle Lachen und lacht mit :D )

Und gleichzeitig gibt es genug Spieler, die genau das ablehnen, um "(SURGE-)Streichelzoo" zu einem fest etablierten Begriff zu machen.
So gut kennst du die SR-Community doch allemal.

Während sich an NHKS alle Effekte erklären lassen, weil man in einem Film optisch zwar fliegt, aber der Schauspieler ja eigentlich an Drahtseilen durchs Bild gezogen wird, trotzt SR den Naturgesetzen und schwebt per Magie durch die Landschaft und kämpft als Troll gegen Geisterwesen und anderes Zeug.

Ein sinngemäßes "In dem Setting gibt es ja auch Magier und Drachen, also ist eh alles egal" zieht dort nicht, wo es keinen magischen Kontext gibt.

Und auch sonst ist der ehemalige DSA-Leitgedanke des fantastischen Realismus etwas, was vielen intuitiv schlüssig erscheint.
So macht es z.B. (gute) Science Fiction-Literatur schon immmer: Man legt etwas völlig Fantastisches zugrunde und schaut dann, welche Auswirkungen das realistischer- oder glaubwürdigerweise haben müsste.

Muss man nicht machen, aber dieser Herangehensweise mit dem Verweis auf fantastische Elemente die Existenzberechtigung abzusprechen, ist schon etwas wacklig.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 6.05.2019 | 11:24
@YY ja Ich kenne die Community (so gut man sie aus dem Netz kennt und es kommt auch drauf an ,wieviel Synapsen man dafür bereitstellen will sich zu merken, wer was wie denkt ;) )

Aber wenn das Setting, die Chars und die Regeln nicht realistisch sind ( und extra NOCH skurriler sein können) ,dann ist der Wunsch nach "realitischem SR" ....hmmm, eher unrealistisch :)
Ich will jetzt weder auf dem User noch auf seinem Wunsch "herumhacken"
aber ....ist das nicht irgendwie so, als ob sich bei einer Miss Universum Wahl , die ....Miss Kenia den Weltfrieden wünscht ? ( nett, schön,gut aber auch unrealistisch)


was anderes . kennt ihr dieses Video schon ?

https://www.youtube.com/watch?v=DDlq9TW31-w

mit nettem, schönem und gutem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 6.05.2019 | 11:28
Kauft ihr euch jetzt noch alles SR 5 Zeug das noch Fehlt oder gar nichts mehr und wartet auf 6 ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 6.05.2019 | 11:41
sowohl als auch.
Ich muss mal schauen, was noch für SR5 rauskommt .
Ich werde es ja auch noch weiter spielen.
Ich hole mir aber auch das 6er GRW ( Ich schätze (weiß es aber nicht) das Pegasus bei seiner guten Preipolitik bleibt .)
und schaue dann einfach wie das ist .
Wenn sich neue Gruppen bilden , dann entscheiden wir ob wir 4A, 5 oder 6 spielen....
Ich bin zu jeder Schandtat bereit ;) :)

mit schändlichem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 6.05.2019 | 11:48
sowohl als auch.
Ich muss mal schauen, was noch für SR5 rauskommt .
Ich werde es ja auch noch weiter spielen.
Ich hole mir aber auch das 6er GRW ( Ich schätze (weiß es aber nicht) das Pegasus bei seiner guten Preipolitik bleibt .)
und schaue dann einfach wie das ist .
Wenn sich neue Gruppen bilden , dann entscheiden wir ob wir 4A, 5 oder 6 spielen....
Ich bin zu jeder Schandtat bereit ;) :)

Sehe ich ähnlich. z.B. werde ich meine laufende Runde erstmal nicht auf SR6 umstellen, das gibt nur Ärger und Verwirrung. Eine neue Runde würde ich aber im Zweifel schon direkt mit SR6 anfangen, alleine, um zu sehen, was es im Realbetrieb kann und taugt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.05.2019 | 12:05
Aber wenn das Setting, die Chars und die Regeln nicht realistisch sind ( und extra NOCH skurriler sein können) ,dann ist der Wunsch nach "realitischem SR" ....hmmm, eher unrealistisch :)

Pink Mohawk und Black Trenchcoat verwenden das gleiche Regelwerk...

Will heißen: Wenn man sich aus dem Riesenhaufen Zeug die jeweils passenden Rosinen rauspickt*, geht da schon Einiges. Weglassen ist immer leicht, von daher lässt sich der Gonzo-Faktor ganz gut reduzieren, wenn man das will. 

Und die Auswahl an halbwegs bodenständigen Technothriller-Systemen ist bekanntlich nicht übermäßig groß, da ist es schon verständlich, wenn man das trotz einiger Hindernisse mit SR macht. Ganz davon abgesehen, dass sich manche Gruppen lieber einen Arm abhacken würden als ein neues System zu lernen, aber kein Problem damit haben, mit "ihrem" guten alten SR auch mal was anderes zu spielen.


*Da finde ich es eher umgekehrt nicht nachvollziehbar, wenn der SL sich entsprechend positioniert und die Spieler dann mit dem Verweis auf RAW anfangen, irgendwelche Exoten zu fordern und/oder deutlich am angepeilten Ton vorbei zu spielen.

was anderes . kennt ihr dieses Video schon ?

https://www.youtube.com/watch?v=DDlq9TW31-w

Ja, lohnt sich aber kaum, wenn man die lange Ankündigung geschaut hat (und umgekehrt).
Da ist mir zu wenig Nachbohren, was die Überlegungen hinter manchen Entscheidungen waren - bis auf ein paar Nebensätze von Hardy zu seinem Leitstil, die immerhin durchblicken lassen, dass die 6. eher sein Ding ist (und damit auch ein gutes Stück die Vermutungen bestätigt, warum die 5. so eine Katastrophe ist).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 6.05.2019 | 14:06
Riesige Listen von Kram, den man nie benutzt, sind kein guter Gearporn.
...
Da könnte man sich höchstens überlegen, ob man das "heimlich" trennt - siehe GURPS, da finden sich im GRW generische Waffeneinträge, die zum Spielen absolut ausreichend sind. Und wer Fluff und Crunch will, schnappt sich die entsprechenden Erweiterungen, kann sich dort völlig verausgaben und hat letztlich bis auf minimalste Unterschiede das gleiche Powerniveau wie jemand, der nur mit dem GRW spielt.

Eigentlich kein großes Ding, aber wahrscheinlich müsste man dafür schon direkt nach dem GRW das Arsenal-Gegenstück ankündigen, um sich die Meute mit den Fackeln und Mistgabeln vom Hals zu halten  ;D

Wenn sie's so machen würden, wäre mir das äußerst recht - von mir aus den generischen Waffeneintrag auch einfach Waffenkategorie oder -typ nennen und einen Wert dranschreiben. Denn mal ehrlich: wahrscheinlich geht es der Hälfte der Spieler genau wie mir und sie haben im Prinzip keine Ahnung, wie sich in der Praxis der Unterschied zwischen der einen oder anderen Waffe manifestieren würde. Und ob ich dann eine Ares Predator oder eine Browning Max-Power in der Hand habe ist für mich im Prinzip nur eine Frage der (potentiell) immersiveren Erzählung. Soll natürlich am Ende niemanden davon abhalten, sich durch Ausrüstungswimmelbilderkataloge zu wühlen.

Was man durchaus machen könnte:
Das Setting endlich mal für sich selbst stehen lassen, anstatt irgendwelchen zeitgenössischen Entwicklungen nachzurennen und sich einem fortlaufenden Metaplot verpflichtet fühlen.

Wobei man sagen muss: grundsätzlich finde ich es schon legitim, in der Gegenwart zu starten und ein Szenario in der mittelfernen Zukunft anzusiedeln - nur bin ich der Meinung, dass man eben andersherum starten muss, sprich: ich nehme mir die Elemente, die ich gern in meinem Cyberpunk oder Cyberpunk-Fantasy-Hybriden hätte, und überlege dann rückwärts, wie ich die halbwegs plausibel erklären kann. Wenn ich also bspw. gern Cyberdecks mit Direktlink ins Hirn hätte, muss ich mir halt was halbwegs brauchbares aus den Fingern saugen, warum das so ist (Brandbreite braucht Glasfaser o.ä.). Das Ganze hat natürlich gewisse Grenzen: nachdem es bspw. unwahrscheinlich ist, dass irgendjemand plötzlich eine Möglichkeit findet, Antigravitation zu erzeugen, muss ich mir halt was Anderes ausdenken, warum meine Autos fliegen können, oder mich ggf. dafür entscheiden, keine fliegenden Autos zu haben.

Ansonsten bin ich mal gespannt, wie genau die neue Edge-Regulung aussieht - potentiell habe ich da das gleiche Problem wie AlucartDante (wenn ich einen Spielmechanismus in meinem Kopf partout nicht mehr als plausible Erklärung zurechtbiegen kann, fängt sie normalerweise an zu stören); hängt aber von der konkreten Ausgestaltung ab.

Kurze Frage, die sich aber ggf. auch ausgliedern lässt:

Mit

Da hat sich SR mit dem Schritt weg von variablen Mindestwürfen schon keinen Gefallen getan, weil man dann als Stellrädchen nur noch Würfelabzug oder Anhebung der Erfolgsschwelle hat (was weitestgehend identisch ist). Diese Methode skaliert aber enorm schlecht mit dem Würfelpool und unterm Strich ist der Bereich, in dem der Würfelabzug nicht entweder völlig egal ist oder  überhaupt noch eine brauchbare Erfolgsschance besteht (weil man ja i.d.R. vergleichende Würfe macht), erschreckend schmal und obendrauf je nach beteiligten Pools anders positioniert.

meinst Du, dass eine einzelner abgezogener Würfel bei hinreichend großem Pool kaum noch Einfluss hat, oder?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.05.2019 | 14:51
von mir aus den generischen Waffeneintrag auch einfach Waffenkategorie oder -typ nennen und einen Wert dranschreiben. Denn mal ehrlich: wahrscheinlich geht es der Hälfte der Spieler genau wie mir und sie haben im Prinzip keine Ahnung, wie sich in der Praxis der Unterschied zwischen der einen oder anderen Waffe manifestieren würde. Und ob ich dann eine Ares Predator oder eine Browning Max-Power in der Hand habe ist für mich im Prinzip nur eine Frage der (potentiell) immersiveren Erzählung.

Ja. Für mich ist ein bisschen Flufftext und vor Allem ein Bild wesentlich wichtiger als ein leicht abweichender Wertesatz (letzterer ist manchmal sogar ein Nachteil).
Wenn das aber nicht meinen Geschmack trifft, kann ich darauf auch verzichten und bin mit generischen Werten und Kopfkino zufrieden.

Ansonsten bin ich mal gespannt, wie genau die neue Edge-Regulung aussieht - potentiell habe ich da das gleiche Problem wie AlucartDante (wenn ich einen Spielmechanismus in meinem Kopf partout nicht mehr als plausible Erklärung zurechtbiegen kann, fängt sie normalerweise an zu stören); hängt aber von der konkreten Ausgestaltung ab.

Joah - wie gesagt: Ich sehe den großen (ungeplanten) Vorteil darin, dass man mit dem Ansatz fast alle Stellschrauben zentral versammelt hat und daran rumbasteln kann.


Insgesamt gibt es von der allgemeinen Zusammenfassung ausgehend einiges, das ich - wenigstens dem Prinzip nach - ähnlich gemacht hätte (und teils für Black Mohawk so gemacht habe). Bei anderem verstehe ich beim besten Willen nicht, was man sich dabei gedacht hat...aber ok, da wissen wir erst beim Schnellstarter ein bisschen mehr und mit der "Vollversion" lässt sich dazu was Konkretes sagen.

Mit
...
meinst Du, dass eine einzelner abgezogener Würfel bei hinreichend großem Pool kaum noch Einfluss hat, oder?

Genau.
Das Schöne an den variablen Mindestwürfen war, dass sie sich gleichmäßig auf alle Würfel ausgewirkt haben und damit bei hohen Mindestwürfen irgendwann ziemlich egal war, wie viele Würfel man hatte*. Und bei mittleren Schwierigkeiten haben sich ein oder zwei Punkte mehr Mindestwurf auch schon "flächendeckend" ausgewirkt.

Mit den festen Mindestwürfen lacht man aber nur, wenn man von knapp 20 Würfeln drei abgeben muss - die verbleibenden liefern ja immer noch brav ihre Erfolge.
Andersrum kann man aber nicht einfach die Abzüge erhöhen, weil dann die Nicht-Spezialisten mit ihren kleineren Pools gar nichts mehr hinkriegen und über die hohe Varianz auch ein Spezialist öfter mal scheitert, wenn er X Erfolge abgezogen bekommt - und dann kommt noch das Thema vergleichender Wurf dazu, weil ja i.d.R. irgendeiner mit seinem meist weitgehend unmodifizierten, aber sehr unterschiedlich großen Pool dagegen würfelt und so die Beurteilung weiter erschwert.

Insgesamt haben sich SR4 und 5 mMn mit der Änderung der Würfelmechanik in eine Ecke entwickelt, aus der man kaum noch raus kommen kann.
Da ist die neue Edge-Mechanik immerhin eine Alternative zu der Rückkehr zum variablen Mindestwurf. Bleibt eben die Frage, wie hoch dann der Kniffel-Faktor ist, d.h. wie viel Zeit und Aufmerksamkeit diese Spielmechanik beansprucht - und andersrum auch die Frage, ob 2 Edge pro Runde ausreichen, um die Spielmechanik relevant zu machen. Es sieht ja schon so aus, wäre das der zentrale Treib- und Schmierstoff des Spiels und es wäre natürlich ärgerlich, wenn man sein "mitgebrachtes" Edge schnell verbraten hat und dann das gefühlte Krebsen anfängt, weil nicht mehr genug nachkommt.
Die Lösung liegt freilich nah, wenn das wirklich zum Problem wird ;)



*Das prominente Paradebeispiel ist Fernkampf. In SR1-3 kam man ohne Weiteres in Situationen, wo auch ein sehr guter Schütze mal daneben schießt.
Ab SR4 sind alle Situations- und Umwelteinflüsse aber ziemliche Randerscheinungen und ein statisches Ziel trifft ein guter Schütze so gut wie immer. Da geht es fast nur noch darum, welchen Verteidigungspool das Ziel hat (und ob es ihn würfeln darf). 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 7.05.2019 | 01:04

Mit den festen Mindestwürfen lacht man aber nur, wenn man von knapp 20 Würfeln drei abgeben muss ...
Andersrum kann man aber nicht einfach die Abzüge erhöhen, weil dann die Nicht-Spezialisten mit ihren kleineren Pools gar nichts mehr hinkriegen und über die hohe Varianz auch ein Spezialist öfter mal scheitert, wenn er X Erfolge abgezogen bekommt ...

Insgesamt haben sich SR4 und 5 mMn mit der Änderung der Würfelmechanik in eine Ecke entwickelt, aus der man kaum noch raus kommen kann.
Da ist die neue Edge-Mechanik immerhin eine Alternative zu der Rückkehr zum variablen Mindestwurf.

*Das prominente Paradebeispiel ist Fernkampf. In SR1-3 kam man ohne Weiteres in Situationen, wo auch ein sehr guter Schütze mal daneben schießt.
Ab SR4 sind alle Situations- und Umwelteinflüsse aber ziemliche Randerscheinungen und ein statisches Ziel trifft ein guter Schütze so gut wie immer.

Dazu habe ich dir bereits zugestimmt.

Aber ich fand es in SR4 im Wechsel zu SR3 zumindest nicht so schlimm. Bei SR4 bekam der Spezialist bei einer sehr schwierigen Probe von 12 Würfeln 6 abgezogen und würfelte mit den restlichen 2 Erfolge. Bei SR3 mit 20 Würfeln mit einem sehr schwierigen Mindestwurf von 10 auch auf zwei Erfolge. Mein verklärender Blick hat den Eindruck, die Modifikatoren waren etwa gleich? Mit wenig Würfeln schoss man beides mal vorbei. Tendenziell wurden mit SR4 nicht nur mächtige Charaktere stärker - sie treffen jetzt leichter in schwierigen Situationen -, sondern auch schwache Charaktere - sie treffen durch Edge fast immer, wenn sie wollen. Um das wiederum auszugleichen, dass man schneller Erfolge hat, zählt bei SR4 nicht mehr Erfolge zu haben, sondern mehr Erfolge zu haben. Das Magschloss würfelt jetzt nämlich dagegen.

Korrigiert mich, wo ich mich irre. SR3 ist lange her...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.05.2019 | 01:37
Korrigieren bzw. etwas einwerfen würde ich da eher in Sachen SR4:
Mit 12 Würfeln ist man kein Spezialist, sondern eher im Mittelfeld.

Und Edge ist bei dem Thema ein gutes Stichwort. Berücksichtigt man Edge bei der Ausrichtung der Abzüge, wird es ohne Edge für die Nicht-Spezialisten noch schwerer bis unschaffbar. Lässt man es umgekehrt außer Acht, ist mit Edge alles leicht...

Die Umstellung vom Karmapool zum Sonderattribut fand ich erst mal gelungen, aber die praktischen Auswirkungen speziell bei "Edge builds" waren mMn schon wieder etwas daneben - auch da wieder aufgrund der festen Mindestwürfe.

Mein verklärender Blick hat den Eindruck, die Modifikatoren waren etwa gleich?

Ich hätte jetzt gesagt, bei SR2 und 3 waren sie knackiger. Da kam gefühlt viel öfter die Situation auf, dass man grob gerechnet hat und sich dachte: "Ne, das wird eh nix, muss ich anders machen", während man bei SR4 und 5 meist einfach mal macht und schaut, was rauskommt - oder so lange Edge auf das Problem wirft, bis es weg geht.
Das ist jedenfalls mein Eindruck.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 7.05.2019 | 03:31
in Sachen SR4: Mit 12 Würfeln ist man kein Spezialist, sondern eher im Mittelfeld.

Und Edge ist bei dem Thema ein gutes Stichwort. Berücksichtigt man Edge bei der Ausrichtung der Abzüge, wird es ohne Edge für die Nicht-Spezialisten noch schwerer bis unschaffbar. Lässt man es umgekehrt außer Acht, ist mit Edge alles leicht...

Die Umstellung vom Karmapool zum Sonderattribut fand ich erst mal gelungen, aber die praktischen Auswirkungen speziell bei "Edge builds" waren mMn schon wieder etwas daneben - auch da wieder aufgrund der festen Mindestwürfe.

Ich hätte jetzt gesagt, bei SR2 und 3 waren sie knackiger. Da kam gefühlt viel öfter die Situation auf, dass man grob gerechnet hat und sich dachte: "Ne, das wird eh nix, muss ich anders machen", während man bei SR4 und 5 meist einfach mal macht und schaut, was rauskommt - oder so lange Edge auf das Problem wirft, bis es weg geht.
Das ist jedenfalls mein Eindruck.

Naja mit 12 hat man Eigenschaft und Talent (Doktortitel) auf dem normalen menschlichen Maximum. Das wäre für mich schon ein Spezialist. Aber klar, mit Cyberware etc kann man deutlich mehr erreichen.

Die Edge builts mochte ich sehr gerne. Eine vielseitige Möglichkeit mehr.

Der letzte Punkt wäre für mich entscheidend. Meine Sorge ist, dass gute Pläne immer weiter von cineastischem Spiel ersetzt werden. Du hast das sehr gut beschrieben. Aber trotzdem hat man für jede gute Idee einen Würfel bekommen. In der neuen Version scheint das zu fehlen.  :embarassed:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 7.05.2019 | 08:11
Die Updates im Sammel-Dokument, das Darius gepostet hat, sind interessant...

Vor allem das, was momentan unten dran steht: Catalyst scheint dieses mal von Anfang an mit einem Errata-Team zu planen. ;)

Und: Sie überlegen, eine Community-verwaltete SL-Bibel als eBook aufzulegen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 7.05.2019 | 11:00
Naja mit 12 hat man Eigenschaft und Talent (Doktortitel) auf dem normalen menschlichen Maximum. Das wäre für mich schon ein Spezialist. Aber klar, mit Cyberware etc kann man deutlich mehr erreichen.

Und mit Ki Kräften. Und mit Vorteilen. Und mit Ausrüstung.
Das ist für mich das Problem an SR 3/4/5. Die Charaktere sind kaum noch "was sie können", sondern "was sie besitzen was mehr Boni bringt". Je nach Build ist das unterschiedlich, aber der Trend ist sehr deutlich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 7.05.2019 | 12:55
Und mit Ki Kräften. Und mit Vorteilen. Und mit Ausrüstung.
Das ist für mich das Problem an SR 3/4/5. Die Charaktere sind kaum noch "was sie können", sondern "was sie besitzen was mehr Boni bringt". Je nach Build ist das unterschiedlich, aber der Trend ist sehr deutlich.

Ja das gefällt mir auch nicht. Die Relation stimmt nicht. Ich würde mir wünschen, dass jeder Charakter 10 Fertigkeiten hat und 3 Specials wie Cyberware, Ki Kräfte, etc. Nur in 3 von 10 also einer Minderheit würden dann die Specialboni eine Rolle spielen. Das würde nicht nur alles schneller und einfacher machen, sondern Specialkräte auch aufwerten, weil sie seltener sind.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 8.05.2019 | 20:56
Eines lässt sich wohl jetzt schon sagen: zumindest an Kaufgelegenheiten wird es auch bei der neuen Edition kaum mangeln - Catalyst hat gerade das Start-Lineup für SR 6 vorgestellt (Link (http://www.shadowruntabletop.com/2019/05/preview-the-lineup-of-shadowrun-sixth-edition-rulebooks-sourcebooks-and-game-aids/)).
Hier mal kurz zusammengefasst:

Veröffentlichungszeitraum von Juni bis September (mehr Details im o.g. Link)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 8.05.2019 | 21:05
... and nobody was surprised.

Der Ironie-Fan in mir mag ja schon ziemlich gern, wie Shadowrun seit 30 Jahren mit absoluter Verlässlichkeit den gleichen Grad an ziemlich unverhohlenem Kapitalismus fährt. ;D

Zitat
Limited/Executive Edition

*irony intensifies*
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 8.05.2019 | 21:11
Du meinst die sind ein Böser Konzern und wir sollten Schattenläufe gegen sie Starten ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 8.05.2019 | 21:19
Aber ich sehe hier viel Setting und Abenteuer.
Keine zusätzlichen Rulebooks. Vielleicht wird das genau meine Edition:).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 8.05.2019 | 22:28
Regeln finden sich wohl auch in Kampagnenbüchern, sagt jedenfalls der Text zu 30 Nights:

Zitat
30 Nights is a detailed campaign book to help players learn and have fun with Shadowrun, Sixth World. It introduces players to new rules and new plot lines, plunging them into the growing chaos in the UCAS as they look into the source of a mysterious blackout plaguing Toronto.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 8.05.2019 | 22:36
Ich lese das eher so, dass die neuen Regeln und Plotlines den Spielern vorgestellt werden und nicht unbedingt neue hinzu kommen müssen.
Ich denke immer noch, dass man etwas auf der Welle der 5e mitschwingen möchte und wie bereits gesagt, wäre mir das recht:).
Aber bei allem philosophieren wird die Zeit zeigen, was dabei herauskommt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 9.05.2019 | 08:21
... and nobody was surprised.

Der Ironie-Fan in mir mag ja schon ziemlich gern, wie Shadowrun seit 30 Jahren mit absoluter Verlässlichkeit den gleichen Grad an ziemlich unverhohlenem Kapitalismus fährt. ;D

*irony intensifies*

Ist da irgendein (deutscher) Verlag auch nur einen Deut besser?!? Es gibt kein Krautfunding, dass ohne Sondereditionen auskommt. Wer ohne Schuld... der Rest ging leider im Steinhagel unter.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 9.05.2019 | 08:34
Oh nein, die verkaufen Dinge an Leute, die scharf drauf sind :P

Diese Limited Editions werden wohl am ersten Tag der Bestellfreigabe ausverkauft sein und das bestimmt nicht, weil die keiner will und die Kunden von CGL-Schlägern zum Kauf gezwungen werden.
Man könnte höchstens fies sein und sagen, wer keine handwerklich guten Regelwerke macht, punktet eben nur mit solchem Nippes.

Aber - siehe weiter oben hier im Thread - grundsätzlich muss jemand, der davon lebt, Bücher zu verkaufen, Bücher verkaufen *ba-dumm tss*

Wer nicht will, der kauft halt nichts...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 9.05.2019 | 09:03
WotC macht ja vor, dass sich nicht nur mit Büchern gutes Geld verdienen lässt, sondern auch mit Gimmicks rund ums Spiel. Das hat FFg aufgegriffen und scheint CGL jetzt fortzuführen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 9.05.2019 | 15:17
Ich finde das übrigens alles nicht schlecht, und in dieser Branche nicht mal ansatzweise, nicht mal auf dem amerikanischen Markt. Ich finde es nur unglaublich lustig. =D

Shadowrun sticht für mich heraus, weil ich immer das Gefühl habe, jede Edition würde im Grunde gleich funktionieren, was die Marktstrategie angeht. Das stimmt so sicherlich nicht, und die Editionen SELBST (!) sind natürlich auch unterschiedlich genug, aber Shadowrun ist das RPG, das mir am ehesten einfällt, wenn ich denke: "Ah, alle paar Jahren kommt derselbe Satz an Büchern nochmal raus, und dieser Stapel wird am Ende genauso aussahen wie bei den letzten fünf Editionen."

Es ist bspw. auch das System, wo ich am ehesten dazu neige, "standardmäßig" Editionen zu überspringen.

Was okay ist, wie gesagt. Die Ironie ist einfach zu köstlich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 9.05.2019 | 15:45
Zumindest für 3-5 würde ich sagen: Doch, die Strategie IST immer die selbe und deine Formulierung trifft es ganz genau.
Weil es funktioniert.

Nach jedem neuen GRW kommen unweigerlich die Fragen: Wann kommen die Erweiterungen für Magie, Cyberware, Waffen und Ausrüstung, Matrix, Fahrzeuge?
Und die verkaufen sich jedes mal wie blöd.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 9.05.2019 | 15:54
Und während der zweiten Edition wurde dieser Weg schon bereitet... Nur mit der Reihenfolge wurde immer experimentiert. Da habe ich gar kein Problem mit, das funktioniert nämlich tatsächlich.

Lediglich ein gescheites Weltbuch zum Editionsstart würde ich mir mal wünschen... So im Stile von Splittermond... *träum*
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 9.05.2019 | 15:57
Angekündigt sind schon zwei Settingbücher - irgendwo muss das Material hin, das man nicht mehr ins GRW quetschen konnte ;)
Ob die gut sind, sehen wir dann.
Aber z.B. die Seattle Box war ja recht beliebt, so weit ich das mitbekommen habe. Wir warten gespannt  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 9.05.2019 | 16:47
Angekündigt sind schon zwei Settingbücher - irgendwo muss das Material hin, das man nicht mehr ins GRW quetschen konnte ;)
Ob die gut sind, sehen wir dann.
Aber z.B. die Seattle Box war ja recht beliebt, so weit ich das mitbekommen habe. Wir warten gespannt  :)
Streetpedia hört sich zumindest grob nach der richtigen Richtung an, No Future ist auf deutsch als Lifestyle 2080 für 5 erschienen...

Die Seattle Box ist auch wirklich gut, die deutsche Hamburg Box-ohne-Box genauso. Trotzdem friemelt man sich bisher bei SR das eigentliche Setting aus drölfunddrölfzig Splatbooks zusammen, die man dann auch noch nach Metaplot, statischer Weltbeschreibung und Regelteil aufdröseln darf.

Bei der Weltbeschreibung ist keine Edition seit 1/2 bisher so richtig gut gewesen, trotz immer neuer Aufteilung der Inhalte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 9.05.2019 | 19:13
Bei der Weltbeschreibung ist keine Edition seit 1/2 bisher so richtig gut gewesen, trotz immer neuer Aufteilung der Inhalte.

Was auch daran liegen könnte, dass die Ideen immer dämlicher wurden. Ich sag nur Ghoul Nation.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 9.05.2019 | 19:35
Lediglich ein gescheites Weltbuch zum Editionsstart würde ich mir mal wünschen... So im Stile von Splittermond... *träum*

Ist Neo-Anarchist Streetpedia (35$) - Settingbuch zu Städten und Organisiationen nicht genau das?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 9.05.2019 | 19:43
Ist Neo-Anarchist Streetpedia (35$) - Settingbuch zu Städten und Organisiationen nicht genau das?

Ja, das klingt zumindest ganz gut... Ich bin recht gespannt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 9.05.2019 | 19:51
Was auch daran liegen könnte, dass die Ideen immer dämlicher wurden. Ich sag nur Ghoul Nation.

Ach, naja, das finde ich gar nicht so schlimm, ich mag abgefahrene Ideen. Beknackt fand ich eher die Stadtbücher der 4., wo Städte "thematisch" sortiert wurden(z. B. Konzernenklaven). Oder in der 5. dann sowas wie Harte Ziele, ein Buch über Wetwork, das zusätzlich die Stadtbeschreibung von Havanna enthält... Aber ein gescheiter Weltatlas? Fehlanzeige.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 9.05.2019 | 20:03
Oder in der 5. dann sowas wie Harte Ziele, ein Buch über Wetwork, das zusätzlich die Stadtbeschreibung von Havanna enthält...

Ja, so eine Verzettelung ist natürlich Kappes.

Aber auch mit großen Teilen des Hintergrunds stehe ich schon länger auf Kriegsfuß - Deep Resonance, CFD, nanoware meltdown, GOD...alles eher so meh.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 9.05.2019 | 20:14
wie würdet ihr die Städte den Aufteilen ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Drakkarim_AS_ am 9.05.2019 | 21:36
Wird es denn eine Sonderedition geben zum Handbuch für die 6. Edition ? gibt es da Informationen oder Ankündigungen ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 9.05.2019 | 22:57
Ach, naja, das finde ich gar nicht so schlimm, ich mag abgefahrene Ideen.

Solange sie lebensfähig sind. Jemand hat damals mal ausgerechnet, wieviel Menschenfleisch die Ghoule bräuchten, damit diese Nation überhaupt ernährt werden kann. Lief meiner Erinnerung nach auf komplette Entvölkerung der Weltpopulation in wenigen Monaten raus.

Aber ein gescheiter Weltatlas? Fehlanzeige.

Was mochtest du am Almanach der 6. Welt nicht?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 10.05.2019 | 07:12
Solange sie lebensfähig sind. Jemand hat damals mal ausgerechnet, wieviel Menschenfleisch die Ghoule bräuchten, damit diese Nation überhaupt ernährt werden kann. Lief meiner Erinnerung nach auf komplette Entvölkerung der Weltpopulation in wenigen Monaten raus.

Naja, da gibt es noch eine ganze Menge mehr(Ork-Fertilität, Waffenkonzerne mit eigener Fast Food-Kette, Strassenmagier, etc. ...), da habe ich mich nie dran gestört.

Was mochtest du am Almanach der 6. Welt nicht?

Den hab ich nicht besessen und der hat auf mich immer mehr wie so ein Jubiläumsband gewirkt, weniger wie ein richtiges Quellenbuch.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 08:00
Strassenmagier und Ghul-Nationen sind jetzt aber wirklich nicht auf dem gleichen Absurditätslevel.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 10.05.2019 | 08:09
Was mochtest du am Almanach der 6. Welt nicht?

Die miese inhaltliche Qualität.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 10.05.2019 | 08:10
Ja, in meiner Lieblings-Shadowrun-Welt würde ich mir auch einen Hardreset zu der guten, alten Zeit wünschen.

Aber das ist flufftechnisch ja kein großes Ding :)

Bei wird es auch nie, niemals nicht irgendwelche Pferdemenschen oder ähnliches geben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 10.05.2019 | 08:15
Strassenmagier und Ghul-Nationen sind jetzt aber wirklich nicht auf dem gleichen Absurditätslevel.

Ähm, doch, schon... Bei der Anzahl von Magiebegabten auf dem Planeten und dem wirtschaftlichen Wert von Magie, den das Setting selbst immer wieder beschwört, sind dutzende, wenn nicht gar hunderte oder tausende Aussteiger pro Stadt, die freiwillig in der Gosse leben, vollkommener Unsinn, der nicht weniger absurd ist als eine Ghulnation.

Aber btt: Nochmal zusammengefasst, die neuen Settingbände klingen danach, als wenn sie in die richtige Richtung gehen. Die Erfahrung mit der Qualität bisheriger Veröffentlichungen verursacht mir dabei jedoch ein flaues Gefühl...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 08:24
dutzende, wenn nicht gar hunderte oder tausende Aussteiger pro Stadt, die freiwillig in der Gosse leben

Wo stehen diese Zahlen und wer sagt was von durchgehend freiwillig?
Klar gibts das hier und da, aber das sind dann auch Leute, mit denen die Kons eh nichts anfangen können (und umgekehrt). Denen stellt sich die Frage nach einer Alternative nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 10.05.2019 | 08:40
Wo stehen diese Zahlen und wer sagt was von durchgehend freiwillig?
Klar gibts das hier und da, aber das sind dann auch Leute, mit denen die Kons eh nichts anfangen können (und umgekehrt). Denen stellt sich die Frage nach einer Alternative nicht.

Das ist eine grobe Schätzung, wenn ich mir die Größe der Städte und die fluffseitige Frequenz der Strassenmagier anschaue. Dazu ganze Gangs von Magiebegabten...

Nicht freiwillig, okay, geschenkt: Vielleicht einer oder zwei für den Großraum Seattle. Allein im Shadowtalk scheinen das aber einige mehr zu sein, die alle eine tragische Story haben oder Überzeugungstäter sind. Aber vermutlich ist der (Meta-)mensch der Shadowrunwelt einfach viel edler vom Gemüt als die Menschen der Realität...

Mir ist schon klar, dass das meiste ist, wie es ist, weil es sich cool anhört und natürlich auch aus Gründen der Spielbarkeit.

Nur, um das nochmal klarzustellen: Ich habe da auch gar kein Problem mit, genau wie mit all den anderen Absonderlichkeiten: Man darf halt nur nicht oder zumindest nicht länger drüber nachdenken.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Aedin Madasohn am 10.05.2019 | 08:58

Mir ist schon klar, dass das meiste ist, wie es ist, weil es sich cool anhört und natürlich auch aus Gründen der Spielbarkeit.


da vercyberte Straßensamurais auf´s Abstellgleis geschoben wurden für MageRun, sollte die Prominenz von Mana-Benutzern im Shadowtalk wohl nicht wundern.

(nicht jeder NSC/Shadowtalker muss ja gleich auf Maximum sein  - andere Systeme arbeiten hier ja sehr deutlich mit Vollmagier, Scharlartan, Viertelmagiern etc.pp.)

grundsätzlich sollte jeder im Hinterkopf behalten, dass CGL-Shadowrun dark near future sein will. Der Begriff Cyberpunk wird  nur von uns Fans aus Traditionsliebe zum Punkigen  ;D in die Foren geworfen 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 09:10
Allein im Shadowtalk scheinen das aber einige mehr zu sein, die alle eine tragische Story haben oder Überzeugungstäter sind.

Die lügen sich alle im Netz was zurecht ;D

Nein, im Ernst: Wahrnehmungsfehler. Von den ganzen "normalen" Magiebegabten liest man im Shadowtalk natürlich kaum was und da, wo man das tut, merkt man es sich nicht so gut. Ansonsten s.u.

Nur, um das nochmal klarzustellen: Ich habe da auch gar kein Problem mit, genau wie mit all den anderen Absonderlichkeiten: Man darf halt nur nicht oder zumindest nicht länger drüber nachdenken.

Ich habe umgekehrt kein Problem damit, korrigierend einzugreifen, wenn ich etwas als unsinnig empfinde.
"Ganze Gangs von Magiebegabten" im Sinne von "rudelweise Vollmagier" - nein, bestimmt nicht.
Eine Gang von Magiebegabten mit einer entsprechenden Verteilung der Fähigkeiten, sprich von einigen Dutzend Leuten 1-2 über Magie 4? Warum nicht. Diese Gang rekrutiert schließlich gezielt...und bei diesen Gangern mag sogar umgekehrt noch der sellout an einen Kon erfolgen ;)

(nicht jeder NSC/Shadowtalker muss ja gleich auf Maximum sein  - andere Systeme arbeiten hier ja sehr deutlich mit Vollmagier, Scharlartan, Viertelmagiern etc.pp.)

Das tut SR auch - nicht überall mit so schicken Bezeichnungen, sondern eher mit schnöden Zahlen, aber letztlich ist es das Selbe.

Und nebenbei: Wenn man sich die historische Entwicklung des Shadowtalk anschaut, weiß man, wie viel man da spätestens ab Mitte 3. Edition drauf geben kann ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Tigerbunny am 10.05.2019 | 09:34
wie würdet ihr die Städte den Aufteilen ?

Einen umfassenden Atlas mit ein bis drei Doppelseiten pro großer Nation inklusive ZDF-Box und ein paar Infoboxen zu wichtigen Städten, ein entsprechend aufgebautes Kapitel zu den AAA-Kons, ein paar Seiten zum Thema Leben in der 6. Welt(Religionen, Kultur, etc. ...), klar abgegrenzte, weiße Flecken(wie bei Splittermond), wo der SL sich austoben kann. Dann ein Buch pro Nation, gern mit Schwerpunkt auf ein oder zwei Sprawls, ebenfalls inklusive weißer Flecken. Gern noch eine Broschüre zu den richtig krassen Sprawls oder interessanten Gegenden wie z. B. der SOX.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 10:01
Ich sehe deine weißen Flecken und erhöhe auf:
Ordentliche Timeline (mit "Meisterinformationen"), damit man weiß, was da wann Sache ist.
Und generell viel weniger welterschütternder Metaplot, sondern klar umrissene, in sich geschlossene Kampagnen - das dürfte das Problem weitgehend erschlagen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: hassran am 10.05.2019 | 10:07
Ich sehe deine weißen Flecken und erhöhe auf:
Ordentliche Timeline (mit "Meisterinformationen"), damit man weiß, was da wann Sache ist.
Und generell viel weniger welterschütternder Metaplot, sondern klar umrissene, in sich geschlossene Kampagnen - das dürfte das Problem weitgehend erschlagen.

Sind "Meisterinformationen" nicht auch immer "Metaplot"?  :-X

Das Design (weiß und neon-pink) spricht mich sehr an. Vielleicht wird es Zeit die alte D20 Version von Shadowrun von b_u_g zu D&D 5e zu konvertieren. :)

Grüße

Hasran

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 10:13
Sind "Meisterinformationen" nicht auch immer "Metaplot"?  :-X

Nur in die andere Richtung.
Aller Metaplot ist Meisterinformation, aber nicht jede Meisterinformation ist Metaplot.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 10.05.2019 | 10:15
Kannst du das Näher erklären ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: hassran am 10.05.2019 | 10:18
Nur in die andere Richtung.
Aller Metaplot ist Meisterinformation, aber nicht jede Meisterinformation ist Metaplot.

Kannst du das Näher erklären ?

Ja, bitte näher erklären. Vermutlich nutzen wir die Worte einfach anders. In meiner Wahrnehmung ist es identisch, weil jedes bespielbare Element, das via "Meisterinformation" gesetzt wird einen de facto Metaplot darstellt, weil es schlechter bespielbar gemacht wurde.

Grüße

Hasran
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 10:46
In meiner Wahrnehmung ist es identisch, weil jedes bespielbare Element, das via "Meisterinformation" gesetzt wird einen de facto Metaplot darstellt, weil es schlechter bespielbar gemacht wurde.


Wenn die zwei Begriffe identisch wären, bräuchte man nur einen ;)

Metaplot sind von außerhalb der Spielgruppe angestoßene/postulierte Ereignisse, die das Setting entlang der Zeitlinie dauerhaft verändern.

Wiki trifft es ganz gut:
"The metaplot is the overarching storyline that binds together events in the official continuity of a published role-playing game campaign setting. Major official story events that change the world, or simply move important non-player characters from one place to another, are part of the metaplot for a game."


Metaplot kann man natürlich genau so ignorieren oder ändern wie sonstige Meisterinformationen, aber irgendwann wird der Bruch zum Rest der Spielerschaft zu groß.

Ich kann dazu nur auf Warhammer 4 verweisen, wo die Zeitlinie der Alten Welt beendet und damit die Spielwiese eindeutig abgesteckt ist. So hat man die Pflicht und gleichzeitig die Freiheit, sich den Punkt auf der Zeitlinie auszusuchen, an dem man spielen will. Und die richtig "dicken" Ereignisse sind alle schon bekannt.

Das könnte man mMn wie hier schon angerissen auch für SR mal so langsam machen: Einen Endzeitpunkt festlegen, ab dem der Spielkern bedeutungslos wird - etwa der Übergang zu einer transhumanistischen post-scarcity-Gesellschaft* - und dann "nur" noch die Zeitlinie mit ordentlich Material füllen.
Die nächste einfallslose Zombiewelle o.Ä. brauche ich nämlich echt nicht, aber gelungene Kampagnen
zur Gründung der NAN
oder Tir Tairngire,
von der Goblinisierung bis zum Crash,
in den Eurokriegen,
rund um die Nacht des Zorns
...das wär schon was.


*Das Setting kann nämlich absehbar nicht weiter mit angezogener Handbremse diesen Spagat zwischen technischer Entwicklung und Retro-Cyberpunk vollführen, ohne endgültig lächerlich zu werden. Das knirscht spätestens seit dem Zweiten Crash.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: hassran am 10.05.2019 | 10:53

Wenn die zwei Begriffe identisch wären, bräuchte man nur einen ;)

...zum Glück ist Sprache logisch operationalisierbar... :think:

Zitat
Metaplot sind von außerhalb der Spielgruppe angestoßene/postulierte Ereignisse, die das Setting entlang der Zeitlinie dauerhaft verändern.

Wiki trifft es ganz gut:
"The metaplot is the overarching storyline that binds together events in the official continuity of a published role-playing game campaign setting. Major official story events that change the world, or simply move important non-player characters from one place to another, are part of the metaplot for a game."

Ereignisse, die aus Sicht des Textes "in der Vergangenheit" stattfanden, sind laut dieser Definition auch Teil des "Metaplots".

Ist ja auch gar nicht so wichtig, nur entnehme ich, dass dein Problem mit dem "Metaplot" nicht in den Setzungen des Settings zu finden ist, sondern dich "neue Entwicklungen" stören. Ist das richtig verstanden?

Grüße

Hasran
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 10.05.2019 | 10:56
Ja.
Mich stören dabei nicht generell "neue Entwicklungen", sondern diese neuen Entwicklungen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 10.05.2019 | 11:01
Ich kann dazu nur auf Warhammer 4 verweisen, wo die Zeitlinie der Alten Welt beendet und damit die Spielwiese eindeutig abgesteckt ist. So hat man die Pflicht und gleichzeitig die Freiheit, sich den Punkt auf der Zeitlinie auszusuchen, an dem man spielen will. Und die richtig "dicken" Ereignisse sind alle schon bekannt.
Das ist eine schöne Herangehensweise.

Beim Wort Metaplot denke ich immer mit Grausen an die WoD und Trinitiy-Reihe, wo man selbst als SL nicht alle Informationen zum Metaplot bekam und überall nur Andeutungen und Geheimnisse vorfand. Und dann von jeder Publikation mit neuem Metaplot überrascht wurde. Neeeerv!  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 10.05.2019 | 12:45
*Das Setting kann nämlich absehbar nicht weiter mit angezogener Handbremse diesen Spagat zwischen technischer Entwicklung und Retro-Cyberpunk vollführen, ohne endgültig lächerlich zu werden. Das knirscht spätestens seit dem Zweiten Crash.

Währenddessen im CGL HQ: Halt mein Bier!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 11.05.2019 | 00:17
Ich mochte ja die "Regionalbände" der 3ten Edition SEHR gern ... muss heute aber zugeben, dass sie spielerisch deutlich weniger wertvoll sind als bspw. die Stadt-Anthologien der vierten Edition. Da schlagen sozusagen zwei Herzen in meiner Brust: das des Setting-Interessierten und das des tatsächlichen Rollenspiel-Spielers.

Eine hochqualitative neue Variante des Almanachs der 6ten Welt würde ich aber auch mit Kusshand nehmen. Das hat vom Konzept her einen ziemlich guten Mittelweg getroffen (Du willst in Region XY spielen? Hier sind ein paar generelle Infos, Hotspots und Storyhooks!), war aber halt, wie schon angesprochen, zieeemlich grottig. Vor allem war es – wie VIEL ZU FUCKING VIEL in Shadowrun! – zu einem nicht unerheblichen Teil für Leute geschrieben, die schon 30 andere Shadowrun-Bücher zuhause stehen haben und mehr so ein kleines Update der letzten 5 Jahren wollten.

(Fun Fact: Neben Shadowrun Anarchy sind eben dieser Almanach und Schattenstädte die einzigen Erweiterungsbände, die ich behalten habe, aber qualitativen Mängel zum Trotz.)

Die "Was ist zu viel dumm?" Diskussionen überlasse ich aber mal lieber euch. Für mich gab es da seit der ersten Edition genügend Bullshit, aber ohne Nostalgie sieht man ja selten, wo genau die "gute alte Zeit" denn nun ihr Ende gefunden hat. 8D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 11.05.2019 | 10:42
"Anfang des Monats wurde von Pegasus Spiele eine neue Edition des Pen-and-Paper Rollenspiels Shadowrun DE angekündigt. Beim 7. Bad Nauheim spielt! im Sprudelhof könnt ihr bereits eine erste Runde des neuen Regelwerks spielen! Worum es in dem Abenteuer gehen wird? „Es regnet mal wieder, als du aus dem Auto steigst. Die alte Leuchtreklame einer Kneipe spiegelt sich in deiner Brille. AR Tags leuchten auf: „Cafe Kaktus, einzige Kneipe seit 1999“. Du stehst vor einem Fachwerkhaus aus den Zeiten vor dem Erwachen, das aussieht wie in einem dieser Museumstrids. Du checkst nochmal die Nachricht vom Schmidt, ob du wirklich richtig bist. Mit leichtem Kopfschütteln gehst du auf den Eingang zu." Was wird dich erwarten? Um Voranmeldung wird gebeten unter events@pegasus.de, mit dem Betreff "Shadowrun 6, Bad Nauheim spielt". Bitte gebt auch an, bei welcher Runde ihr teilnehmen wollt: Freitag, ab 18 Uhr Samstag und Sonntag, ab 10 Uhr, 13 Uhr oder 16 Uhr"
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 12.05.2019 | 10:03
...
Was mochtest du am Almanach der 6. Welt nicht?

Ich möchte darauf auch noch einmal eingehen. Richtig zufrieden bin ich mit dem Buch nicht. Unter dem Strich sind die Zeitleisten nützlich. Der Fluff-InGame-Kram - die negative Konnektierung ist Absicht - steht der Informationsvermittlung mal wieder im Weg. (Und beim Rest fehlt zu viel, damit es als Setting-Band reicht.)

Hierbei habe ich ein allgemeines Problem mit Rollenspielen und bei Shadowrun im besondern: die Schwafeligkeit. Statt klare Aussagen, Informationen usw. zu geben, darf ich mich durch Texteberge wühlen.

@Shadowrun6. Ich bin gespannt. Das deutsche Cover macht schon mal Lust und einige der Infos zu den Regeln und Regeländerungen gefallen mir auch (Stichwort: Marken). Daneben habe ich irgendwo noch gelesen/gehört, dass Anarchy weiter unterstützt werden soll, was mir auch gefällt. Die anderen Bücher klingen Neo-Anarchist Streetpedia und die beiden Abenteuerbücher durch interessant bis gut. Schön wäre es noch, so wie auch von anderen gewünscht, wenn das Setting allgemein ein Reset und eine Ausrichtung1 erfahren würde.

Dennoch muss ich sagen, ich bin überrascht - irgendwie hatte ich nicht mit einer neuen Edition - und gespannt, weil vieles von dem bisher angedeuteten durchaus mein Interesse hat.


1 Ich wollte erst Neuausrichtung schreiben, aber das stimmt ja nicht, weil es viel zu kurz greift.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 12.05.2019 | 13:27
Es gibt mittlerweile ein Review der Starter Box (http://www.enworld.org/forum/content.php?6292-Shadowrun-Sixth-World-Beginner-Box-Review) auf ENWorld.

Soweit ich das sagen kann, keine großen Neuigkeiten drin, allerdings fällt mir beim Lesen der Erläuterungen zum Kampfsystem doch mal wieder auf, dass das ganze immer noch ziemlich fummelig wirkt (erst Angriffswert gegen Verteidigungswert vergleichen, dann Ausrüstung auf Edge-Boni prüfen, dann Angriffswurf gegen Verteidungswurf, dann Soak gegen Schaden) - es wird zwar einerseits alles in den großen Edge-Trichter reingeworfen (und zwar eher mehr als mir zusagt), andererseits gibt es aber immer noch einen Haufen "Operationen", die Spieler pro Kampfrunde durchführen muss.

Fairerweise muss man sagen, dass der Reviewer das nicht beschweigt:
Zitat von: ENWorld
Okay, so three dice rolls to figure out if an attack hit may seem like a lot to players used to other systems, but this is a great streamlining compared to other editions of Shadowrun, where so much time was spent calculating a lot of “+1 for this and -2 for that and +2 for this and -1 for that” for both sides in each attack.

Und das Einstiegsabenteuer ist wohl eher ... nicht so gelungen: die Runner sollen sich in einen Kampf zwischen vier Gangs einmischen (und es bleibt - zumindest für die Spieler - wohl unklar, warum sie das tun sollten).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 12.05.2019 | 13:52
Jeder Auftraggeber versucht doch seien Ziel und Identität vor den Runern zu verstecken ? ist doch nichts neues.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 12.05.2019 | 13:58
Jeder Auftraggeber versucht doch seien Ziel und Identität vor den Runern zu verstecken ? ist doch nichts neues.

Ja, nur gibt es hier wohl keinen Auftraggeber, sondern die Runner stehen in einem Laden rum als sich draußen vier Gangs rund um eine Limousine anfangen zu beharken. Dann können die Spieler sich natürlich denken: wenn sich da vier Gangs kloppen, wird das, was in der Limousine ist, wohl wichtig sein. Oder sie denken sich: sieht aus wie eine Garantie für einen langen Krankenhausaufenthalt - wir sind dann mal raus. Ich halte letztere Option, wie der Rezensent, für die wahrscheinlichere.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 12.05.2019 | 14:01
................. Ja das ist seltsam.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 12.05.2019 | 14:30
Hätte in das Starterabenteuer auch nen Johnson reingepackt... Danke für den Link.

Ich zweifel gerade, dass das Kampfsystem gestreamlined ist. Plötzlich muss man zweimal Dinge vergleichen. Werte zu vergleichen kostet recht viel Zeit, denn dann müssen zwei Personen Werte nennen. Für mich ist das, das Gegenteil von gestreamlined.

In Shadowrun 4 hatte der Spieler einen Pool und nur der SL hat einfach kurz im Kopf Modifikatoren überschlagen und sie mitgeteilt. Vor dem Angriffswurf gab es eine kurze Ansage.

Beispiel: "Dein Gegner erhält plus 2 auf den Angriffswurf"

In Shadowrun 6 entsteht vor jedem Angriffswurf ein langer Dialog, in dem zwei Personen mit Zahlen jonglieren. Dazu findet das zweimal statt.

Beispiel: SL: "Mein Angreifer hat eine Waffe von 6." Spieler: "Ich habe eine Rüstung von 5." SL: "Dann erhält dein Gegner einen Edgepunkt, den er gleich verwenden wird." Spieler: "Okay, wie ist bei den Situationsmodifikatoren?" SL: "Da erhält er auch ein Punkt Edge."

Das ist doch nicht gestreamlined? Es gibt jetzt einen Arbeitsschritt mehr. Man muss Waffe und Rüstung miteinander vergleichen. Warum? Was soll das? Früher war das einfacher und schneller: Waffe gibt Bonuswürfel Schaden, Rüstung gab Bonuswürfel Rüstung.

Ich erinnere mich an Shadworun 5, wo sie um die Proben zu vereinfachen Limits eingeführt haben. Auch da war mir schon nicht klar, warum mit Limits es einfach sein soll als ohne.

Und die Situationsmodifikatoren sind vereinfacht? Ich weiß nicht. Klar ab jetzt sagt der SL nur noch grob "plus 1 Edge", "minus 1 Edge" oder "ausgeglichen". Klingt einfacher. Ist es aber nicht. Denn bei SR4 habe ich einfach Würfel dazu bekommen und mit ihnen gewürfelt, das ging rasch und war idiotensicher. Zukünftig werde ich stattdessen in diesem Schritt immer eine Pause brauchen, um zu überlegen wie ich mein Edge einsetze. Vor allem Neulinge sind damit überfordert und brauchen ewig. Würfel zuschieben und zum Würfeln auffordern, war intuitiv.

Die neuen Regeln sind also viel komplexer und brauchen länger. Wie bei den Limits aus SR5 stellt sich nun die Frage: Wenn schon alles jetzt länger dauert und komplexer ist, ist es dann wenigstens auch simulationistischer oder spannender? Ich denke nicht: Bei SR4 nahm ich meinen Gegner in die Zange, machte das Licht aus, warf eine Blendgranate, schrie ihn gleichzeitig an. Ich überlegte mir realistisch tausend Dinge um meine Chancen zu erhöhen. Belohnt wurde das mit mehr Würfeln. In SR6 hingegen schreie ich ihn einfach an, alle weiteren tatktischen Überlegungen bringen mir nichts mehr. Es gibt nur den einen Edgepunkt. Schlaues Verhalten wird einfach nicht belohnt. Ein Alptraum für jeden Nicht-Malkavianer.

Ich hatte mich auf SR5 und 6 gefreut. Aber im Gegensatz zu SR4 wird nicht einfacher. Im Gegensatz zu SR3 nicht realistischer. Ich bin ratlos. Für wen soll die neue Edition sein?  :q
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 12.05.2019 | 14:36
Für wen soll die neue Edition sein?  :q

Mein Eindruck ist: sie wissen es entweder nicht so genau oder haben Angst, dass sie zu viele Spieler der fünften Edition verlieren ohne gleich neue dazu zu gewinnen. Und so ist das Ergebnis dann halt irgendwie murksig.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 12.05.2019 | 16:31
Die Überlegungen zum neuen Kampfsystem sind erschreckend. Würde mich der SR5-Crew aber nicht wundern, wenn es wieder nur halbgarrr Mist wird.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 12.05.2019 | 18:15
Hallo zusammen
Zitat
Ich erinnere mich an Shadworun 5, wo sie um die Proben zu vereinfachen Limits eingeführt haben. Auch da war mir schon nicht klar, warum mit Limits es einfach sein soll als ohne.
Limits wurden nicht eingeführt um Proben zu vereinfachen !
Sie waren zum einen ein Alleinstellungsmerkmal von SR5 und zum anderen sollten sie überspezialisierungen verhindern .
es nutzte nichts mehr ,wenn der Troll 20 W im nahkampf hatte ,wenn das Limit seiner Waffe 3 war .
Und es war eine zusätzliche Stellschraube, die man verbessern konnte bzw mußte !
und ja, komplexer hat es den Kampf auch gemacht

Zitat
Und die Situationsmodifikatoren sind vereinfacht?
vereinfacht insofern das es jetzt nur noch Edge gibt und maximal 2 dazu ,alles andere braucht nicht mehr berücksichtigt werden .
Also ja, es ist einfacher weil ....die Feinheiten fehlen

Und die erste Hausregel die ich als SL einführen werde (ist eine Abwandung von meinem Mix , den ich sowieso schon als Hausregel benutze,wenn ich Leite) :
KON/3 wird als fixer Wert einfach vom Schaden abgezogen , dann kann man sich den letzten Würfelwurf einfach sparen

mit Haustanz
Medizinmann


Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 12.05.2019 | 18:21
P.S.

Die Überlegungen zum neuen Kampfsystem sind erschreckend. Würde mich der SR5-Crew aber nicht wundern, wenn es wieder nur halbgarrr Mist wird.
Natürlich wird es wieder Halbgarer Mix . Es ist CGL !
Aber diesmal wird es so aussehen ,als ob es gewollt ist .
Wenn das Regelwerk an sich schon nicht mehr ausgeklügelt sein muss ( welche Mods und wie sind die im Verhältnis zu anderen, wird der Pool beeinflußt oder der MW ,etc)
und man nur noch per Handwedeln max 1,2 Edge W dazugibt oder nimmt ,braucht man sich keine Gedanekne mehr um die Situationsmods zu machen.
Wenn Rüstung nichts mehr bringt braucht man sich auch keine Gedanken um Regeln zu Mods zu machen.
Warscheinlich wirds bei der Matrix genauso sein ( ? )

und
@Schneeland
Ich habe deinen Inhalt (den vom Startabenteuer) im Pegasus Forum gepostet.hast Du einen Link, damit ich den auch setzen kann, drüben werden sich bestimmt Leute dafür interessieren :)

mit einem einfacheren Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 12.05.2019 | 18:40
@Schneeland
Ich habe deinen Inhalt (den vom Startabenteuer) im Pegasus Forum gepostet.hast Du einen Link, damit ich den auch setzen kann, drüben werden sich bestimmt Leute dafür interessieren :)

Meinst Du den zu den Produktankündigungen? Falls ja, dann könntest Du https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/05/preview-the-lineup-of-shadowrun-sixth-edition-rulebooks-sourcebooks-and-game-aids/ (https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/05/preview-the-lineup-of-shadowrun-sixth-edition-rulebooks-sourcebooks-and-game-aids/) verlinken.
Falls wirklich das Startabenteuer gemeint ist: das wird in der zweiten Hälfte vom ENWorld-Review besprochen. (Link: http://www.enworld.org/forum/content.php?6292-Shadowrun-Sixth-World-Beginner-Box-Review (http://www.enworld.org/forum/content.php?6292-Shadowrun-Sixth-World-Beginner-Box-Review))

Ich hätte das auch direkt im Pegasus-Forum ergänzt, aber ich habe den passenden Beitrag von Dir auf die schnelle nicht finden können.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 12.05.2019 | 19:11
ich meinte Post # 184
Und den hab ich nicht im SR6 Thread gepostet ( sondern im Täglich grüßt das Murmeltier Thread ) , aber ist schon ok
So ,jetzt muss ich mir mal die Rezension durchlesen :)

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 14:02
Das ist doch nicht gestreamlined? Es gibt jetzt einen Arbeitsschritt mehr. Man muss Waffe und Rüstung miteinander vergleichen. Warum? Was soll das? Früher war das einfacher und schneller: Waffe gibt Bonuswürfel Schaden, Rüstung gab Bonuswürfel Rüstung.

Die Waffe stellt(e) den Grundschaden, keine Würfel.

Aber grundsätzlich: Ja, das klingt nicht weniger komplex.
Ähnlich wie in der 5. mit dem verunfallten "Streamlining" der Modifikatoren hat man viel Arbeit, um am Ende festzustellen, dass die Auswirkungen längst an der Deckelung angelangt sind und man sich alles hätte sparen können :P

Mein Eindruck ist: sie wissen es entweder nicht so genau oder haben Angst, dass sie zu viele Spieler der fünften Edition verlieren ohne gleich neue dazu zu gewinnen. Und so ist das Ergebnis dann halt irgendwie murksig.

Einerseits ist das der Fluch eines Spiels, dessen Erfolg zu großen Teilen auf seine Verzettelung zurück geht, wo sich dann jeder aussuchen kann, was er will.

Andererseits muss man natürlich wissen, wo man überhaupt hin will, bevor man was ändert und obendrauf muss man das dann auch noch praxistauglich umsetzen.

es nutzte nichts mehr ,wenn der Troll 20 W im nahkampf hatte ,wenn das Limit seiner Waffe 3 war .

Mit dem einzigen Ergebnis, dass solche Waffen als völlig untauglich aussortiert wurden.
Funktioniert wie gedacht haben die Limits in der 5. durchgehend nicht und es ist gut, dass sie wieder raus sind.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 13.05.2019 | 14:27
Ähnlich wie in der 5. mit dem verunfallten "Streamlining" der Modifikatoren hat man viel Arbeit, um am Ende festzustellen, dass die Auswirkungen längst an der Deckelung angelangt sind und man sich alles hätte sparen können :P

Liest sich für mich eher so, als könne man einfach so weit schauen, bis man beim 2. Punkt Edge-Bonus angekommen ist, und dann aufhört Mods zu vergleichen. Wozu auch, man ist ja am Deckel angekommen. Das liest sich für mich deutlich schneller, als jeden kleinen Mod auflisten zu müssen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Harlekin78 am 13.05.2019 | 14:33
Sehe ich so wie ManuFS. Für mich hört sich das an, wie ich kann max. 2 Edge-Bonus rausholen, aber es macht trotzdem Sinn möglichst viele ("taktische") Vorteile auf der eigenen Seite zu haben, damit ich am Ende der Rechnung immer noch zwei Vorteile mehr als mein Gegner habe. (Beispiel: Lichtverstärker, gute (hohe) Position, Blendgranate, anschreien vs. Gegner (hat auch Lichtverstärker, negiert meine hohe Position, aber ich habe noch Blendgranate und anschreien.)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 13.05.2019 | 14:39
Sehe ich so wie ManuFS. Für mich hört sich das an, wie ich kann max. 2 Edge-Bonus rausholen, aber es macht trotzdem Sinn möglichst viele ("taktische") Vorteile auf der eigenen Seite zu haben, damit ich am Ende der Rechnung immer noch zwei Vorteile mehr als mein Gegner habe. (Beispiel: Lichtverstärker, gute (hohe) Position, Blendgranate, anschreien vs. Gegner (hat auch Lichtverstärker, negiert meine hohe Position, aber ich habe noch Blendgranate und anschreien.)

Viel wichtiger (wie weiter oben festgestellt): Variablen abchecken, damit der Gegenüber seine 2 Edge nicht bekommt. Denn dann habe ich +2 Edge und der Gegner nicht. Ausrüstungspflege und Positionierung machen also durchaus auch weiterhin Sinn. Ich gehe davon aus, dass Edge-starving eine valide Taktik für Kämpfe wird. Und das wiederum würde ja (auf einem gewissen Abstraktionsniveau) taktische Vorteile und Vorzüge von Ausrüstung hinreichend abbilden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 14:48
Liest sich für mich eher so, als könne man einfach so weit schauen, bis man beim 2. Punkt Edge-Bonus angekommen ist, und dann aufhört Mods zu vergleichen.

So weit mir aktuell bekannt ist, geht es zwar nur in positive Richtung (man muss also nicht gegeneinander aufrechnen), aber für beide. Man könnte also nur früher aufhören, wenn beide Seiten ihre 2 Punkte Edge beisammen haben, ansonsten muss man weiter durchgehen.
Mir stellt sich das dar wie AlucartDante: mindestens keine relevante Vereinfachung (ggf. sogar Mehraufwand) und auf der anderen Seite kein Gewinn an Spieltiefe, Simulationsleistung u.Ä.

Ich bin da allenfalls gespannt, wie schwer es ist, aus der endgültigen Fassung etwas zu machen, was in eine der beiden Richtungen wirkt.

Und das wiederum würde ja (auf einem gewissen Abstraktionsniveau) taktische Vorteile und Vorzüge von Ausrüstung hinreichend abbilden.

Genau das sieht mMn mit der Deckelung auf zwei Edge und den bislang bekannten Anwendungen ganz entschieden nicht so aus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Harlekin78 am 13.05.2019 | 15:14
So weit mir aktuell bekannt ist, geht es zwar nur in positive Richtung (man muss also nicht gegeneinander aufrechnen), aber für beide. Man könnte also nur früher aufhören, wenn beide Seiten ihre 2 Punkte Edge beisammen haben, ansonsten muss man weiter durchgehen.

Ich hatte das bis jetzt so verstanden, dass die "überlegene" Seite den/die Edgeboni bekommt!? Wenn immer "alle" ihre Edgeboni bekommen, kann ich es auch aus der Gleichung kürzen.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 13.05.2019 | 15:25
Das hört sich irgendwie schon wieder nicht so dolle an.

Ach scheiss drauf, ich bleibe bei Der Sprawl.

Bei SR 6 werde ich wohl doch erstmal ein paar Rezis abwarten bevor ich da investiere.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 13.05.2019 | 15:31
Der Punk kommt auch nicht zurück oder ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 15:39
Ich hatte das bis jetzt so verstanden, dass die "überlegene" Seite den/die Edgeboni bekommt!? Wenn immer "alle" ihre Edgeboni bekommen, kann ich es auch aus der Gleichung kürzen.

Ja, die überlegene Seite bekommt den Bonus, aber für jeden Faktor einzeln.

Also: As Waffe ist deutlich besser als Bs Panzerung - 1 Edge für A.
B hat Nachtsicht, A nicht - 1 Edge für B.
A hat die bessere Position - 1 Edge für A.
usw.

Je nachdem, wie viel es da gibt (Vorteile, Ausrüstung und Zauber wurden noch abstrakt als mögliche Einflüsse genannt), läuft das ggf. wirklich darauf hinaus, dass man fast immer seine zwei Edge bekommt und fertig :-\
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 13.05.2019 | 16:29
Je nachdem, wie viel es da gibt (Vorteile, Ausrüstung und Zauber wurden noch abstrakt als mögliche Einflüsse genannt), läuft das ggf. wirklich darauf hinaus, dass man fast immer seine zwei Edge bekommt und fertig :-\

Seh ich jetzt nicht direkt, was daran schlecht ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 17:11
Weil es dann gerade nicht abbildet, was wo einen (besser wäre: welchen) Einfluss hat - das geht alles im Rauschen unter, wenn die Brühe an den Deckel drückt.
Einen überraschten Gegner beschießen ist dann ggf. der gleiche Vorteil wie einen überraschten Gegner mit einer wesentlich besseren Waffe zu beschießen, wenn der verletzt ist und keine geeignete Wahrnehmungsmöglichkeit hat.


Da kann ich womöglich genau so gut hergehen und sagen: Hier habt ihr immer zwei Edge und bei sich intuitiv absolut aufdrängendem Überhang auf einer Seite bekommt der Benachteiligte nur eins.
Dann habe ich in der absoluten Mehrzahl der Fälle den gleichen Effekt und 95% des Aufwands gespart.


Oder ich schaue mir alle Einflussbereiche an, gewichte sie und erstelle daraus eine Liste, die ich nur nach unten durch gehe, wenn auf der betrachteten Stufe Gleichheit herrscht.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Oder ich gehe in Richtung "nützlicher" Komplexität, entferne die Deckelung, sortiere ggf. die Einflussgrößen neu und mache ein richtiges Minispiel daraus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 13.05.2019 | 17:32
Der Punk kommt auch nicht zurück oder ?
den musstest du doch seit der 3ten Ed selber hinzufügen ?  !

der zu Billy Idol tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 13.05.2019 | 17:37
Weil es dann gerade nicht abbildet, was wo einen (besser wäre: welchen) Einfluss hat - das geht alles im Rauschen unter, wenn die Brühe an den Deckel drückt.
Das läuft ja dann in die gleiche Richtung wie D&D5. Einen Vorteil oder zehn? Egal, gleicher Effekt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 13.05.2019 | 17:54
Da kann ich womöglich genau so gut hergehen und sagen: Hier habt ihr immer zwei Edge und bei sich intuitiv absolut aufdrängendem Überhang auf einer Seite bekommt der Benachteiligte nur eins.
Dann habe ich in der absoluten Mehrzahl der Fälle den gleichen Effekt und 95% des Aufwands gespart.

So ungefähr habe ich auf ENWorld auch argumentiert. M.E. wäre das Ganze sehr kompakt und schnell handhabbar, wenn man einfach zwei bis drei Stufen für die Messung der relativen Lage definiert und ggf. dem SL noch ein paar Tabellen an die Hand gibt, falls er sich hier Unterstützung wünscht. Also quasi wie D&D5 Vorteil/Nachteil nur mit mehreren Stufen und besser eingebunden, weil wir es hier ohnehin mit einem Würfelpoolsystem zu tun haben. Wenn man dann noch den Treffer- und den Schadenswurf kombiniert und Rüstung als feste Schadensreduktion einbaut (+ggf. Edge ausgeben, um den Schaden weiter zu reduzieren), fängt das Ganze sogar an, richtig zügig zu werden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 18:24
So ungefähr habe ich auf ENWorld auch argumentieren.

Hab ich gelesen ;)


Ich bin aktuell guter Dinge, dass man aus dem ganzen Ding entweder ein flottes, "halbnarratives" Spiel machen kann, wenn man mit solchen GM calls klar kommt (was ja eigentlich schon deswegen kein Thema sein sollte, weil der SL auch bei crunchigerer Herangehensweise genug so drehen kann, wie er will) oder aber eine abstrakt-taktische Kniffelvariante, wo man sich gegenseitig die Edge-Anwendungen um die Ohren haut wie nichts Gutes :)


Ansonsten:
Schadenswurf gibt es ja ohnehin keinen bei SR; man müsste also "nur" den Verteidigungs- und den Schadenswiderstandswurf kombinieren (wie das janz fröher schon mal war ;)) und ggf. schauen, ob man Rüstungs- und Waffenwerte neu zuteilt - aber das ist ja eh ein systemübergreifendes Hobby von mir  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 13.05.2019 | 18:32
Schadenswurf gibt es ja ohnehin keinen bei SR; man müsste also "nur" den Verteidigungs- und den Schadenswiderstandswurf kombinieren (wie das janz fröher schon mal war ;))

Ja, das war gemeint :). Wenn man schon so viele Würfel in die Hand nimmt wie bei Shadowrun, dann sollte das Resultat gefühlt auch gleich das Endergebnis (vorbehaltlich Gummipunkt-Manipulationen) rauswerfen.

und ggf. schauen, ob man Rüstungs- und Waffenwerte neu zuteilt - aber das ist ja eh ein systemübergreifendes Hobby von mir  ;D

Irgendwer muss die Drecksarbeit ja machen  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 18:40
Wenn man schon so viele Würfel in die Hand nimmt wie bei Shadowrun, dann sollte das Resultat gefühlt auch gleich das Endergebnis (vorbehaltlich Gummipunkt-Manipulationen) rauswerfen.

Wobei es z.B. in SR1 zwar nur ein Wurf war, man aber zwei verschiedene Auswertungen machen musste (Vergleich Angriffserfolge zu Kampfpool-Erfolgen und Vergleich Angriffserfolge inklusive Waffenschaden zu Gesamtwiderstandserfolgen) und wenn man keine verschiedenfarbigen Würfel hatte, musste man doch zwei Mal würfeln...war aber prinzipiell nicht verkehrt und könnte man hier wieder so ähnlich machen.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 13.05.2019 | 23:29
Wenn ich mir das richtig vor Augen führe: viele der Punkte, die Edge geben, ermittelt man einmal pro Kampf. Wenn der SL weiß, wie die Gruppe ausgestattet ist und wie die Gegner, dann kann der SL das wahrscheinlich sogar vorab ermitteln. Dazu kommt noch das Handwedel-Potential. Ich denke, im Spiel läuft das u.U. viel flotter als es jetzt beschrieben wird. Die Spieler brauchen auf jeden Fall eine Liste, wie sie Edge ausgeben können.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.05.2019 | 23:53
In den Beispielen wird es situativ und für jeden Gegner einzeln ermittelt - so wie zuvor Modifikatoren, aber die Anwendung ist entkoppelt/abstrahiert.

Wenn man das jetzt noch pauschal vorher ermittelt* und nicht mehr ändert, entwertet man taktische Entscheidungen noch weiter. Bestenfalls schiebt man also das Spiel fast komplett auf die Metaebene und es geht nur noch darum, Edge passend zu verteilen.


*Und wenn man es nicht pauschal ermittelt, braucht man selbst bei einheitlich ausgestatteten Gegner eine Matrix, welche die Edge-Gewinne für die verschieden ausgerüsteten SCs zuordnet.

Die Spieler brauchen auf jeden Fall eine Liste, wie sie Edge ausgeben können.

Und ein Cheat Sheet, wann welche Option sinnvoll ist - gerade (Edge) Bonuswürfel vs. Nicht-Erfolge neu würfeln war da so ein Dauerbrenner.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 16.05.2019 | 21:59
Hier geben der Hauptentwickler einen Überblick über das Spiel: https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/05/shadowrun-sixth-world-developer-overview/ (https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/05/shadowrun-sixth-world-developer-overview/)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 16.05.2019 | 22:15
Zitat
In this edition, all that had to happen within 300 pages. Which is a trick. Fifth Edition, not counting the index, is 466 pages; the anniversary edition of Fourth Edition was 351 pages, and Third Edition was 325 pages (minus the sample record sheets).

Und wer, Mr. Hardy, hat den Bloat in SR5 zu verantworten?  :smash:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 16.05.2019 | 22:39
"Skill list narrowed: SR5 has 80 skills, while SR6 has 19. That’s a big difference. There’s definite streamlining there, but it comes at the risk of characters not being distinct from each other. To deal with that, players can still select specializations but can also upgrade a specialization to an expertise, giving their character +3 bonus dice instead of +2, and once they have an expertise they can select an additional specialization."

Hm klingt an sich nicht doof. Wobei mir 19 völlig voneinander unabhänginge Skills schon wenig vorkommen. Wenn es Spezialisierungen gibt und unter Spezialisierungen sind es drei Stufen. Das entsprach in SR4 Gruppen, Fertigkeiten und Spezualisierungen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 16.05.2019 | 22:56
Und wer, Mr. Hardy, hat den Bloat in SR5 zu verantworten?  :smash:

Ach, lass ihn doch ein bisschen blubbern - mehr ist das eh nicht.

*Monk* Foki waren z.B. sehr wohl im GRW der 1. Edition und es sind 29 Einträge allein unter der Überschrift "Feuerwaffen"  */monk* :P

Ernsthafter:
Es geht nicht so sehr darum, was wie viele Seiten bekommt, sondern was das taugt, was dann auf diesen Seiten steht.
Und wenn man dann so sehr in Sachen Spieldesign rumblubbert und im gleichen Atemzug dem völlig dysfunktionalen weapon specialist die Existenzberechtigung als Rolle innerhalb eines Runnerteams zuspricht, ist eigentlich schon alles gesagt.


Hm klingt an sich nicht doof. Wobei mir 19 völlig voneinander unabhänginge Skills schon wenig vorkommen.

Zum Vergleich: Die erste und zweite Edition haben knapp 40 (ohne die zugehörigen Bauen/Reparieren-Varianten), davon sind aber jeweils ca. 1/4 Fahrzeugfertigkeiten und Wissensgedöns, das man selten bis nie braucht (außer da, wo anderer System-Bloat darauf zugreift).

Sinnvoll eingedampft kommt man schon irgendwo bei ca. 20 raus.
Ich lande für meinen Umbau der ersten Edition bei 24 und da sind einige eigentlich überflüssige Sachen bewusst so, weil die schon immer so waren ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 17.05.2019 | 07:59
Ach, lass ihn doch ein bisschen blubbern - mehr ist das eh nicht.

Und unseren Auftrag, der Menschheit die Augen zu öffnen, soll ich ignorieren? ;D

Ernsthafter:
Es geht nicht so sehr darum, was wie viele Seiten bekommt, sondern was das taugt, was dann auf diesen Seiten steht.
Und wenn man dann so sehr in Sachen Spieldesign rumblubbert und im gleichen Atemzug dem völlig dysfunktionalen weapon specialist die Existenzberechtigung als Rolle innerhalb eines Runnerteams zuspricht, ist eigentlich schon alles gesagt.

Was lässt den weapon specialist in deinen Augen zu einem dysfunktionelen Archetypen werden?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.05.2019 | 09:08
Und unseren Auftrag, der Menschheit die Augen zu öffnen, soll ich ignorieren? ;D

Jetzt hab ich das Bild im Kopf, wie du mit einem riesigen "Jason Hardy kann nix!"-Schild über x-beliebige Demos läufst  ;D


Was lässt den weapon specialist in deinen Augen zu einem dysfunktionelen Archetypen werden?

Vorweg:
Es gibt noch andere Archetypen, die den Spagat zwischen Weltdarstellung und nützlicher Rolle in einer Runnergruppe nicht so recht schaffen, allen voran der Detektiv, die Rockerin und der Ausgebrannte Magier (weswegen die zwei letzteren auch beim Schritt von SR1 auf 2 in der Versenkung verschwunden sind).
Der Ganger ist zwar (wie der Detektiv) durchgehend dabei, hat aber nur in SR1 und 2 die (neckischerweise nirgends spielmechanisch klar definierte) Sonderfähigkeit, weitere Ganger ranzuholen. Spätestens seit die weg ist, ist er ein Klotz am Bein.


Drei Archetypen, die erst ab SR3 auftauchen, sind das emergente Resultat von Spielerverhalten (mit Tendenz Richtung Black Trenchcoat) und haben mit der Aufnahme ins GRW quasi den Ritterschlag erhalten: Chamäleon/Unterhändler/Face, Einbruchspezialistin (unter ständig wechselnder Bezeichnung) und eben die Waffenspezialistin.

Die ersten beiden sind sinnvolle Rollen (obwohl das andere sozusagen im Nebenjob mit erledigen könnten) und sogar als Mundane "lebensfähig", auch wenn der geneigte Powergamer das natürlich mit Magie oder Cyberware ins Extrem treiben kann.


Die Waffenspezialistin dagegen ist in SR3 einfach nur ein schlechter Samurai, hat in SR4 sogar überhaupt keine (!) und in SR5 so gut wie keine sinnvolle Cyberware. Der Archetyp besteht aus einer verzettelten Liste an Fertigkeitsgruppen mit Waffenbezug und einer Riesenliste an Waffen (weil man ja irgendwo die ganzen Ressourcen hinknallen muss, wenn man schon keine Cyberware holt), die aber vor Allem durch überflüssige Doppelungen auffällt, weil die sinnvolle Auswahl gar nicht so groß ist.

Da muss man ernsthaft fragen, welche Rolle die denn speziall ab SR4 in dieser Form ausfüllen soll. Als "combat specialist" taugt sie nicht, weil sie das schlicht nicht kann mit ihren lahmen Attributen, ihren fürchterlich breit verteilten Waffen- und nicht vorhandenen sonstigen Fertigkeiten und ihrem einen Ini-Durchgang. Waffen und anderes Gerät beschafft der (NSC!-)Schieber - und selbst wenn es eine sinnvolle und notwendige Aufgabe wäre, ein breites Spektrum an Waffen und Ausrüstung für das komplette Team bereit zu halten, um nicht von den Widrigkeiten kurzfristiger Beschaffung betroffen zu sein, dann müsste es eben eine sinnvolle Auswahl sein und kein buntes Sammelsurium.
Aber wer entscheidet sich für so ein "stimmungsvolles" Konzept und schreibt sich dann 4x Ares Predator, 4x Ares Alpha etc. pp. in die Waffenliste? ;)
Davon abgesehen, dass das in der Form höchstens 1-2 mal funktionieren würde, wenn Waffen wirklich regelmäßig verlustig gehen würden - in der Downtime neue beschaffen kann die Waffenspezialistin nämlich auch nicht spürbar besser als andere. Es sei denn, man handwedelt das aufgrund der Rolle...
Die Waffenspezialistin ist quasi der BMX Bandit (https://www.youtube.com/watch?v=zFuMpYTyRjw) unter den Archetypen (aber nicht der einzige).

Freilich lebt Shadowrun auch davon, Spielwiese zur Adaption von Einzelpersonen oder Charakterkonzepten aus anderen Medien, primär Action- und Heist-Filme, zu bieten.
Aber wenn man eine Runnergruppe auf möglichst wenige Rollen runterbricht, zeigt sich schnell, dass da so manches zu fluffig bzw. zu sehr "rollenspielerische Herausforderung" ist, um wirklich mithalten zu können.
Da gibt es schlicht keinen "meaningful way", wie solche Konzepte zu einem Run beitragen können*.

Und bei dieser Betrachtung fällt der nächste grobe Schnitzer von Hardy bei seiner Aufzählung auf: "Adept" ist keine sinnvolle Rollenbezeichnung, weil der Adept so vielseitig ist, dass er sich in verschiedene Rollen einordnen kann. Aber dann fällt er eben dort drunter, anstatt seine eigene inhaltsleere Nennung zu bekommen.

Wie gesagt: Aus Spieldesign-Perspektive ist diese Aufzählung ein Offenbarungseid und bedeutet wenig mehr als "wir bleiben gewohnt konfus".


*Es sei denn natürlich, man spielt/leitet entsprechend und richtet sich danach aus. Das geht zwar für einzelne Gruppen grundsätzlich in Ordnung, kann aber nicht der Maßstab sein, wenn man eine neue Edition konzipiert. Dieser Ansatz findet nämlich immer seinen Weg, während die eher mechanik- und leistungsorientierten Stile ein solides Fundament brauchen.


Edit
Gerade im CGL-Forum gelesen und zu schön und passend, um es hier nicht reinzustellen:
"Maybe the true developer notes were the friends we made along the way. "  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 18.05.2019 | 13:12
YY spricht das Problem an, dass die Archetypen nicht Funktion, Charakter- und Spielkonzept sauber unterscheiden.

Waffenspezialisten waren wirklich immer etwas nebulös. YY hat das Schieberding ja klar gemacht. Bei uns war der Waffenspezialist jemand, der sehr gut mit EINER Waffe umgehen konnte, auf die er sich eben spezialisiert hat. Daneben gab es den Waffenallrounder, der sich eben nicht spezialisiert hat.

Bei uns war aber immer die Ansage, Allrounder sind eben nicht nur Alleskönner, sondern vor allem Nichtskönner. Bei uns sollten zwar alle über Wahrnehmung, Heimlichkeit, Waffenlos und eine Fernkampfwaffe verfügen, aber sich doch lieber spezialisieren.

Der Fighter in seiner Funktion als Gruppenmitglied war meistens Waffenspezialist mit hoher Initiative (tötet und stirbt schnell) oder Tank (tötet und stirbt langsam).

Beide Konzepte lassen sich am besten als Cyberzombie (viel Cyberware) spielen, aber auch als Adept oder mit Foki gar als Vollzauberer. Möglicherweise folgen alle drei dann einem Charakterkonzept mit Bushido.

Das bedeutet, der Begriff des Straßensamurais ist ähnlich nebulös wie der Waffenspezialist. Ist er ein einfach Fighter, evtl auch Adept? Nur ein Cyberware gesteigerter Fighter? Oder ein Fighter mit schnellen Reflexen durch Cyberware? Oder folgt der dem Weg des Kriegers, dem Bushido?

Mag ich eigentlich bei Shadowrun: Anarchy - überlege einfach was er können soll, ob es eine Adeptenkraft, Cyberware, Mutation, was auch immer ist, ist einfach Fluff.

PS Den Detektiv fand ich eigentlich immer nützlich. War bei uns eben aber immer eher Face. Generell hat es mich immer gestört, dass die Beispielcharaktere ziemlich schlecht designt wurden. Nichts gegen Antipowergaming, aber das war irgendwie immer murks.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 13:41
Generell hat es mich immer gestört, dass die Beispielcharaktere ziemlich schlecht designt wurden. Nichts gegen Antipowergaming, aber das war irgendwie immer murks.

Ja, das ist uns auch immer aufgefallen. Die waren als Ideengeber ok, aber es regte sich immer ein innerer Widerstand, da einfach einen auf ein Charakterblatt zu übertragen und loszuspielen - anders übrigens bei Deadlands (Classic), wo das Ganze konzeptionell identisch aussah, aber man mit diesen vorgefertigten Charakteren tatsächlich was anfangen konnte.


Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, dass die SR-Archetypen "traditionell" mitten in der Regelentwicklung zusammengestoppelt werden und deswegen nicht nur untauglich, sondern oft auch nicht regelkonform sind, weil sich danach noch was an der Charaktererschaffung ändert. Das ist dann natürlich das i-Tüpfelchen.

Mittlerweile hat das für mich einen gewissen Unterhaltungswert, mir zuerst die Regeln einer neuen Edition durchzulesen und ganz am Ende die Archetypen anzuschauen und aus allen Wolken zu fallen, wie verpeilt die wieder sind.
Für ein "reaction video" bin ich dann aber doch zu wenig Rampensau ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.05.2019 | 17:09
#Shadowrun6 #GRW #LimitedEdition #Spielgruppenbundle

Das Shadowrun 6 Grundregelwerk (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=7&Action-Display-Detailansicht=46100G), die limitierte Ausgabe von Shadowrun 6 (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=7&Action-Display-Detailansicht=46103G) und das SR6 - Spielgruppenbundle (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=7&Action-Display-Detailansicht=46105G) sind übrigens
im Pegasus Spiele Shop vorbestellbar! Die Frage, ob die "N1ce Pr1ce" - Politik fortgesetzt wird, dürfte sich damit auch beantwortet haben. ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/05/sr6-symbol-vorbestellbar-promo-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 18.05.2019 | 17:21
Und im Bundle ist genau was drin? ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 17:27
5-6 Regelwerke, nehme ich an :)


Die Entscheidung zwischen der regulären und der limitierten Ausgabe würde unendlich leichter fallen, wenn man wüsste, wie letztere aussieht ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 18.05.2019 | 17:40
Und im Bundle ist genau was drin? ;)

Wahrscheinlich wie bei Catalyst 5 GRW + ein SL-Schirm...

Die Entscheidung zwischen der regulären und der limitierten Ausgabe würde unendlich leichter fallen, wenn man wüsste, wie letztere aussieht ;D

Naja, die Informationen dazu sind momentan scheinbar noch... limitiert. Aber ich bestelle lieber früher und bekomme eine als später und bekomme keine. :D Ich tippe aber auf noch mehr schwarz/weiß und neon. Das Regalbrett dafür ist auf jeden Fall schon geputzt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 17:48
Aber ich bestelle lieber früher und bekomme eine als später und bekomme keine. :D

Jo, so wirds wohl ausgehen :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.05.2019 | 20:05
@BUNDLE: "Zudem gibt es ein Spielgruppen-Bundle: Mit 5 Grundregelwerken und einem eigens dafür produzierten Spielleiterschirm." [LINK (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/05/01/shadowrun-6-die-neue-edition-kommt-im-oktober-2019/)]

@LIMITED EDITION:  Genaueres zur limitierten Ausgabe des Grundregelwerks ist noch nicht bekannt, aber es kann wohl davon ausgegangen werden, dass sie eine andere optische Aufmachung & ein wenig Bonus-Inhalt haben wird und wohl nummeriert sein wird. :) Als Quelle dafür hab ich aber nur mich.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 20:15
aber es kann wohl davon ausgegangen werden, dass sie eine andere optische Aufmachung & ein wenig Bonus-Inhalt haben wird und wohl nummeriert sein wird. :)

Ich schätze, es hat niemand was anderes vermutet.

Schwarzes Kunstleder mit der neumodischen SR-Schlange in gar wüsterlichem Neonpink oder so  8)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 18.05.2019 | 20:51
Ich schätze, es hat niemand was anderes vermutet.

Schwarzes Kunstleder mit der neumodischen SR-Schlange in gar wüsterlichem Neonpink oder so  8)

Hey, es sind 30 Jahre, seitdem Shadowrun auf dem Markt ist. Also wäre ich für das klassische Logo mit dem Trollschädel in gar wüsterlichem Neonpink.

Edit: schwarzes Trenchcoat-Leder ist ja sowieso gesetzt. Mit pink eloxierten Metallbuchecken.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 21:22
Hey, es sind 30 Jahre, seitdem Shadowrun auf dem Markt ist. Also wäre ich für das klassische Logo mit dem Trollschädel in gar wüsterlichem Neonpink.

Es gibt ja auch ein offizielles Jubiläumslogo *duck und weg* ;) ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 18.05.2019 | 21:31
Es gibt ja auch ein offizielles Jubiläumslogo *duck und weg* ;) ~;D

Du meinst das 5er-Logo mit den Porno-Kreuzen?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 21:49
Eben jenes - wer SchleFaZ guckt, mag das vielleicht auch  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 18.05.2019 | 22:10
Pfff...

So gehört das! (https://drive.google.com/open?id=1BtJHdrvWhiFQc44YFcTY5WSHbg_RCWXu)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.05.2019 | 22:14
 :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 24.05.2019 | 00:44
#NeoAnarchistischeEnzyklopädie #Vorschau #Preview #Preorder #Q3_2019

:think: Irgendjemand hier wollte doch ein SHADOWRUN - #Nachschlagewerk, was EDITIONSÜBERGREIFEND – egal ob ihr die vierte,
fünfte oder sechste Edition spielt
– nutzbar ist, oder? :D #Büdde ^-^

>>> Die Neo-Anarchistische Enzyklopädie ist vorbestellbar (http://www.shadowrun5.de/neues/nachrichtenansicht/news/vorschau-neo-anarchistische-enzyklopaedie/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/05/neoanen-sr-vorschau-promo02.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 24.05.2019 | 06:11
Heißt "editionsübergreifend" Regeln für die genannten drei Editionen oder für gar keine? ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 24.05.2019 | 07:01
Moin,Moin zusammen :)
Ich schätze ,es hat eher keine Regeln oder Stats  weshalb es ....Intereditional benutzt werden kann .

mit Intereditionalem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 27.05.2019 | 08:48
Moin,Moin zusammen :)
Ich schätze ,es hat eher keine Regeln oder Stats  weshalb es ....Intereditional benutzt werden kann .

mit Intereditionalem Tanz
Medizinmann

Vorbeugende Werbung, um die Verkaufsverluste bei einem dräuenden Editionskrieg abzuwenden.

Das gibt's echt nur bei Rollenspielen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 27.05.2019 | 09:09
Oder man nennt ein Produkt abwärtskompatibel, dann trifft es nicht nur auf Rollenspiele zu. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rafael am 1.06.2019 | 10:23
#NeoAnarchistischeEnzyklopädie #Vorschau #Preview #Preorder #Q3_2019

:think: Irgendjemand hier wollte doch ein SHADOWRUN - #Nachschlagewerk, was EDITIONSÜBERGREIFEND – egal ob ihr die vierte,
fünfte oder sechste Edition spielt
– nutzbar ist, oder? :D #Büdde ^-^

>>> Die Neo-Anarchistische Enzyklopädie ist vorbestellbar (http://www.shadowrun5.de/neues/nachrichtenansicht/news/vorschau-neo-anarchistische-enzyklopaedie/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/05/neoanen-sr-vorschau-promo02.png)

Uuuh, wenn es noch eine Timeline hätte, wäre das ja echt spannend, da ich auch echt viel inzwischen vergessen habe :D. So ein neuer Almanach wäre ja schön.

Persönlich freue ich mich ja in der sechsten Edition am meisten auf den Teil, der sich mit der ADL beschäftigt. Wäre mal wieder schön eine Zusammenfassung der letzten Jahren zu haben (vielleicht kann man jetzt in Hessen-Nassau sogar was anderes tun, außer Menschenhändler zu sprengen :D).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 1.06.2019 | 10:27
Ein Buch welches ich mir vermutlich auch gerne zulegen werde, wenn es alles an Plot zusammenfasst.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rafael am 1.06.2019 | 11:29
Ein Buch welches ich mir vermutlich auch gerne zulegen werde, wenn es alles an Plot zusammenfasst.

Ja, das wäre echt super. Ich habe da im Laufe der Jahre komplett den Überblick verloren, nachdem ich eine SR-Pause einlegte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 1.06.2019 | 11:41
Es war einmal bei SR? 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rafael am 1.06.2019 | 13:13
@Supersöldner

Shadowrun-Pause^^.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Just_Flo am 2.06.2019 | 09:57
Der letzte Run war so heiß und hat soviel Kohle gebracht, dass er sich hier unter uns zur Ruhe gesetzt hatte. aber dann ist etwas passiert und er ist jetzt wieder in den Schatten unterwegs.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rafael am 2.06.2019 | 18:02
Der letzte Run war so heiß und hat soviel Kohle gebracht, dass er sich hier unter uns zur Ruhe gesetzt hatte. aber dann ist etwas passiert und er ist jetzt wieder in den Schatten unterwegs.

Drek, man ist mir auf der Spur *lädt die Knarre durch*!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 2.06.2019 | 18:06
Da das auf ungefähr 40 Prozent der Runner zu treffen dürfte würde ich diese Infos nicht Grade als Spur bezeichnen .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rafael am 2.06.2019 | 18:10
Da das auf ungefähr 40 Prozent der Runner zu treffen dürfte würde ich diese Infos nicht Grade als Spur bezeichnen .

40 Prozent setzen sich zur Ruhe? Finde ich in diesem Setting auch schon viel zu hoch, wenn man mit zur Ruhe setzen finanzielle Sicherheit und sowas meint.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 2.06.2019 | 18:15
na ja von den die so lange leben meinte ich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Raiden am 17.06.2019 | 12:18
Gibt es die Quickstart Rules eigentlich irgendwo schon?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 17.06.2019 | 16:15
die englische Box soll jetzt (diesen Monat) rauskommen,
die Pegasusvariante als (günstiges) Schnellstarterheft auch demnächst .
Warscheinlich auch ende des Monats....

Und frag doch nicht ob wir schon da sind, sondern guck bei Pegasus nach ;)   
...ooOO( immer diese ungeduldigen Kinder ,Grummel .... >;D  )

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 17.06.2019 | 16:19
Huiiii
Ich lese gerade im Dumpschock Forum

http://forums.dumpshock.com/index.php?showtopic=42165

Das die Zwerge anscheinend die Juden von SR sind
(so wie die Orks die Schwarzen von SR)
Ist mir noch nicht so aufgefallen, aber wenn man als SL mal ....eine andere Rassistenkarte ausspielen will, das ist eine ...

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 18.06.2019 | 01:48
Jo, war schon immer ein bisschen so. Bei Star Trek gibt es ja auch Orks (Klingonen), Elfen (Vulkanier), Dunkelelfen (Romulaner) und Zwerge (Ferengis). Zum Stereotyp der Ferengis und Antisemitismus gibt es in den Kulturwissenschaften auch ein paar Schriften.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.06.2019 | 08:41
Das war früher auch nicht wirklich so.
Aber Fantasierassen mit echten gleichzusetzen um ne dumme Rassismus-Karte zu spielen ist leider einfacher als den komplexeren Metamenschen-Rassismus der alten Editionen fortzuführen.
Aber was erwarte ich von diesen Leuten...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 2.07.2019 | 19:39
#SR6 #Berlin2080 #FirstLook #Herbst2019

SHADOWRUN 6 kommt! 8) Und mit ihm direkt der erste #Quellenband für die #ADL. ^-^ In der Ausführlichkeit des
#DatapulsHamburg wird diesmal der Megaplex an der Spree unter die Lupe genommen: BERLIN 2080!  :)

[Update: Da es bei einigen wohl Verwirrungen gab was den Titel angeht und wir eigentlich auch die ADL-PDFs weiter als Datapulse benennen wollen, haben wir uns doch nochmal für einen leicht anderen Titel entschieden: BERLIN 2080.]

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/berlin-2080-sr6-herbst-2019-promo01.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 3.07.2019 | 22:27
Auf Reddit hat jemand die 6E Starterbox mal genauer unter die Lupe genommen - beim Überfliegen keine echten Überraschungen, aber mal ganz nett zusammengestellt: 6E Beginner Box Breakdown (https://www.reddit.com/r/Shadowrun/comments/c807va/6e_beginner_box_breakdown/)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 3.07.2019 | 22:41
Scheint nicht alles, aber vieles wie gewohnt...
Ich glaube, ich muss im Herbst wirklich mal das gleiche Szenario mit CP Red und SR6 leiten  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.07.2019 | 08:26
Zitat
There are more little errors scattered around and I’m really, really hoping this isn’t a hint to frequent editing errors to come.

Diese Person scheint neu bei CGL Shadowrun zu sein, wenn diese Hoffnung noch lebt.  >;D

*edit* SA/Burst/FullAuto reduziert AR, um mehr DV zu generieren... äh... hä? Ich reduziere also lediglich meine Chance Edge durch AR zu generieren, und bekomme ohne sonstige Abstriche mehr Schaden raus?  :o Was mit genug anderen Boni also ein No-Brainer sein wird?

Zitat
The new cyberdecks for 6E were described as sleek, streamlined gauntlets that the user wears and "types" on an AR keyboard.

BWAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA. Oh, die meinen das ernst...?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 4.07.2019 | 09:02
BWAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA. Oh, die meinen das ernst...?

Sollte man sich damit nicht zurück in der Zeit hacken können, um die Wikinger, die auf Dinosauriern reiten, zu besuchen, wäre ich ein wenig enttäuscht  >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.07.2019 | 09:13
Sollte man sich damit nicht zurück in der Zeit hacken können, um die Wikinger, die auf Dinosauriern reiten, zu besuchen, wäre ich ein wenig enttäuscht  >;D

Ich finds eher deshalb lustig, weil damit alle Hacker automatisch die Arm-Drück-Weltmeister sein werden. Tippen ohne haptisches Feedback einer Tastatur ist schon übel, aber ohne die Hände auflegen zu können und die Arme dauerhaft über Stunden in der Luft halten müssen? LOL
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.07.2019 | 09:34
SA/Burst/FullAuto reduziert AR, um mehr DV zu generieren... äh... hä? Ich reduziere also lediglich meine Chance Edge durch AR zu generieren, und bekomme ohne sonstige Abstriche mehr Schaden raus?  :o Was mit genug anderen Boni also ein No-Brainer sein wird?

Das folgt dem altbekannten Gedanken, dass das Treffen schwerer wird, man aber dafür mehr Schaden verursacht.

Machen erstmal viele Systeme so, auch wenn man sich drüber streiten kann. Der Knackpunkt hier ist, dass man eben nur kein Edge generiert oder im blödesten Fall dem Gegner ein bisschen Edge zur Verfügung stellt - und das wird regelmäßig nicht in einem sinnvollen Verhältnis zum höheren Schaden stehen.

Ich gehe davon aus, dass die Edge-Generierung auf irgendeiner Seite auch an vielen anderen Stellen kein ausreichender Ersatz für einen "richtigen" Modifikator ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.07.2019 | 09:37
Es wird ja nicht schwerer zu treffen. AR, gemäß der Beschreibung der Box (oder hab ich was überlesen) dient lediglich der Generierung von Edge. Sonst nix.
*edit* Ausser man interpretiert "Ich generiere kein Edge durch AR und habe damit weniger Edge, um meinen Wurf zu boosten" als "es wird schwerer zu treffen". ;) Da sich das aber durch andere Vorteile die Edge generieren aushebeln lässt.... eh.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.07.2019 | 09:53
Ja, so soll man das interpretieren.
Im schlechtesten Fall generiert man Edge für den Gegner und der kann es für seine Verteidigungsprobe nutzen ;)

Aber ja, wie ich sagte: Da stimmen so oder so die Einflussgrößen nicht - auch, weil Ursache und Wirkung so weit entkoppelt sind, dass man das aus anderen Quellen ausgleichen kann, wie du sagst.
Ich bin nach wie vor gespannt, sehe aber schon kommen, dass mir das nicht taugt  :-\
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.07.2019 | 12:38
Fürchte ich auch. Wenn's das Zeug als günstiges PDF gibt schau ich mal rein, ansonsten halt ins fertige Core PDF später im Jahr.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.07.2019 | 17:36
Ich halte es wie mit der 5. Edition: Für die paar Kröten lasse ich mir gerne ein GRW nachwerfen und dann sehen wir weiter.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 4.07.2019 | 17:53
Und was die Typos in der CGL-Fassung an geht: Ist ja weniger unser Problem hier in Deutschland. Wir bekommen ja normalerweise die erratierte und korrigierte Fassung. Und dürfen dann neue Fehler suchen. ^^
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.07.2019 | 22:15
Stimmt grundsätzlich, hilft mir persönlich aber kein Stück, da meine online Mitspieler alle international sind. :/
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 5.07.2019 | 18:19
#SR6 #ADL #PDFs #AD2019 #Ergebnisse #Datapuls #Nordsee #Piraten #München #Pomorya #SOTA #Westphalen

Nachdem in den sozialen Medien abgestimmt wurde, können wir euch das #LineUp der 2020 erscheinenden,
neuen ADL-PDFs nennen. Zu den von euch ausgewählten DATAPULSEN PIRATEN & NORDSEE und WESTPHALEN
gesellen sich noch MÜNCHEN, POMORYA und SOTA SR6 – MEHR AUSRÜSTUNG (wahrscheinlich KEIN finaler Titel ;) ).
Danke für die Mithilfe und wir wünschen euch 2020 viel Spaß mit den neuen ADL-PDFs! ^-^

Und diese PDFs kommen NICHT in ein Schattenhandbuch, weil Schattenhandbücher SR5 waren.
Genau wie Schattenkataloge SR4 waren …
  wtf? ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/sr6-pdfs-2019-ergebnisse.jpeg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 5.07.2019 | 19:18
warum nur PDFS ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 5.07.2019 | 22:24
Wer sagt das denn?  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 6.07.2019 | 08:06
Stimmt... und mittlerweile muss man nicht mal mehr schnell sein, um die limitierten Auflagen zu bekommen. SHB4 hatte ja eine Auflage von 2250 Stück, das reicht ein bisschen. (Denke da mit Gruseln an die Zeit der Schattenkataloge zurück - dreistellige Auflagen...)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 7.07.2019 | 22:14
München?
ENDLICH!

SR6 geht mechanisch ja in ne Richtung die absolut nicht meins ist, aber zumindest dieses eine Buch wird gekauft.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 8.07.2019 | 08:53
Da werde ich auch reinschauen, bin gespannt ob Fäden aus dem alten München Sourcebook aufgegriffen werden. :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 8.07.2019 | 15:52
#SR6 #Bundle #5erPack #Preorder #Spielleiterschirm

Eure Gruppe rüstet auf SHADOWRUN 6 auf und ihr braucht Grundregelwerke UND dazu am besten noch einen Hardcover –
Spielleiterschirm? :think: Euch kann geholfen werden! :) Und eine kleine Überraschung gibt es auch noch dazu. wtf? Bestellt jetzt
vor! 8)

>>> Shadowrun 6 - Spielgruppenbundle im Pegasus Spiele Shop (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=9&Action-Display-Detailansicht=46105G)

>>> Newsmeldung auf der Shadowrun-Homepage (http://www.shadowrun5.de/neues/nachrichtenansicht/news/vorbestellbar-das-shadowrun-6-spielgruppenbundle/)
P.S.: Sollte der Link^^ spinnen, die Newsübersicht funktioniert immer!

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/grw-spielgruppenbundle-sr6-bestelle-jetzt-vor-promo01.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 8.07.2019 | 15:57
Bestellt jetzt vor! 8)

Haben wir gefühlt vor 8 Wochen schon gemacht...  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 8.07.2019 | 16:07
Die Bestellung ist längst an meinen Magestore um die Ecke gegangen ;)
Ich hab (mindestens ) 5 gute Kumpel mit denen Ich das Bundle teile

mit Gruppentanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 8.07.2019 | 16:12
Woher habt ihr Spieler, die GRWs lesen??? Gibt's da mehr davon???

 ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 8.07.2019 | 16:20
Das sind alles zumindest potentielle SLs, so weit ich weiß...sorry  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 8.07.2019 | 22:08
Woher habt ihr Spieler, die GRWs lesen??? Gibt's da mehr davon???

 ~;D

meinst Du Mich ?
Zum einen hab ich einiges an Spielern im Korb da sind auch SLs mit dabei , zum nächsten ist das GRW für jeden Spieler wichtig und zum Dritten
Ey Alda , nur zwanzig Öcken, Zuhgraifn !

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 9.07.2019 | 18:01
#NeoAnarchistischeEnzyklopädie #NeoAnEnzy #Streetpedia #OutNow

Ihr wolltet doch ein SHADOWRUN - #Nachschlagewerk, was EDITIONSÜBERGREIFENDegal ob ihr die vierte, fünfte oder sechste
Edition spielt
– nutzbar ist? :think: Das ist AB SOFORT ERHÄLTLICH! ^-^

>>> Neo-Anarchistische Enzyklopädie im Pegasus Spiele Shop (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=6&Action-Display-Detailansicht=45073G)

>>> Neo-Anarchistische Enzyklopädie als E-Book/PDF bei Pegasus Digital (https://www.pegasusdigital.de/product/281837/Shadowrun-NeoAnarchistische-Enzyklopadie)

>>> Newsmeldung auf der SR-Homepage (http://www.shadowrun5.de/neues/nachrichtenansicht/news/die-neo-anarchistische-enzyklopaedie-ist-ab-sofort-erhaeltlich/)

P.S.: Sollte der Link^^ spinnen, die Newsübersicht funktioniert immer!

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/neoanenzy-out-now-promo.png)

Nicht vergessen: - Die Enzyklopädie wurde editionslos/editionsübergreifend gemacht - vom Thema war sie das auch schon vorher,
im #Layout ist sie das jetzt bei uns auch. Es wurden ein Dutzend neuer #ADL-Einträge 🇩🇪aufgenommen und andere ADL-spezifische
Einträge bearbeitet. Neu dazugekommen sind etwa: Preußenstiftung, DeMeKo, Beloit, Brüggen, Kohlhoffsche Anomalie, ... Außerdem
wurden das Layout und die Spielrelevanz etwas gepeppt. Im Buch sind über 45 "Gerüchte und Mini-Infohäppchen", die Spieler und
Spielleiter sofort zu Szenen, Abenteuern oder Hintergründen für ihre Settings am heimatlichen Spieltisch animieren sollen.  :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/06/sr-neoanenz-adl-sprc3bcche-promo.jpg)

Und ich bestätige das auch gleich mal, dass die #NeoAnEnzy und der Roman #MarleneLebt in real life anzutreffen sind.  ~;D

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/book-supply-drop-neoanenz-grade-marlene-lebt-juli-2019.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Clawdeen am 10.07.2019 | 09:54
Die Einsteigerbox (englisch) gibts ab heute, PDF auf Drivethru.

Meine Eindrücke:

Ist mir fast zuviel an Regeln für ne Einsteigerbox. Dabei: 2 Seiten Rigging - ist aber kein Rigger in der Box (nur separater Download, den man sich dann suchen kann). 4 Charaktere (Magier, Decker, Streetsam, Face) sind dabei.

Gear-/Spellcards sind ne nette Idee, wäre schon gewesen, hätte man die Werte auch auf den - mMn - zu umfangreich angelegten Charakterbögen (insgesamt 8 Seiten mitsamt - für mich überflüssigen - Hintergrundtext zum Charakter, Rollenspieltipps und Beispielrun von A-Z sowie präferierten Taktiken).

Das Abenteuer find ich blöd. Kurz, aber aus meiner Sicht eher nix für Einsteiger. In 3 Szenen zuviele Personen/"Grunts", zu viele offene Optionen, zu viel nötige Eigeninitiative der SC, zu wenige Handreichungen für "Beginner" im Verlauf und vor allem abschließend.

Regeln: Edge wirkt gelesen erst mal gar nicht so übel, ist weiterhin SR mit vielen Optionen, Verschlankungsgrad unklar, da oft steht "dazu später (im GRW) mehr" - beispielsweise soll man Kontakte erst mal als Rollenspieloption nutzen, zu Vor-/Nachteilen erfährt man da wohl auch später mehr, Hosts direkt angreifen usw. erst im GRW, für Magier werden Conjuring- und Enchantinginhalte im GRW zu finden sein usw.). Kann ich im Grunde alles nachvollziehen, aber dann hätten die 2 Riggerseiten auch ins GRW gekonnt oder das Rigger-Dossier direkt mit rein, dafür hätte man an den ganzen "kommt später noch"-Hinweisen sparen können.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 10.07.2019 | 10:14
Hab nun versucht das Neo Anarchisten Buch zu bestellen bei verschieden Läden. Aber die EAN Nummer scheint Falsch zu sein ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 10.07.2019 | 10:44
Na toll, irgendwie hört sich das alles für mich so an, als darf ich jetzt schon auf die 7. Edition warten. Wohl doch nicht so, wie bei DnD 5:).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 10.07.2019 | 10:52
Gear-/Spellcards sind ne nette Idee, wäre schon gewesen, hätte man die Werte auch auf den - mMn - zu umfangreich angelegten Charakterbögen (insgesamt 8 Seiten mitsamt - für mich überflüssigen - Hintergrundtext zum Charakter, Rollenspieltipps und Beispielrun von A-Z sowie präferierten Taktiken).

Ist das Zeug für's PDF korrigiert worden, oder sind immer noch unterschiedliche Werte auf Charakterbogen und Cards für manche Dinge? -> https://www.reddit.com/r/Shadowrun/comments/c807va/6e_beginner_box_breakdown/
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Clawdeen am 10.07.2019 | 11:05
@ManuFS: Muss ich nachreichen (oder wer anderes). Hab bislang nur Regeln und Abenteuer gelesen und einen groben Blick in die Dossiers geworfen. Da ich die PDF-Version habe, hab ich die Karten bislang nur überflogen (habs ja auch erst seit Stunden  ;)).

@Kaskantor: Na, kann im GRW ja anders aussehen. Regelseitig find ich es bislang nicht so übel. Hab aber wohl ein anderes Verständnis von Vereinfachung und Streamlining; zumindest gemessen an den Quickstart Rules.  :D
Ich hatte Edge aber beispielsweise deutlich katastrophaler erwartet. Überraschend war, dass Matrixoperationen für meinen Geschmack sehr detailliert abgehandelt wurden, Magie dagegen kaum.
Oder anders: Regeln allgemein 10 Seiten inkl. Kampf, Matrix 4 Seiten, Rigging 2 Seiten (Fahrzeuge & Drohnen), Magie 3 Seiten (unterbrochen von einer ganzseitigen Illu ^^).
Wenn die Dichte der Regeln im GRW auch so sein sollte, ist das auch mit 200 Seiten ein fetter Schinken.
Beispiele hätten es auch einige mehr sein können, reicht aber gerade so.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 10.07.2019 | 11:21
@ManuFS: Muss ich nachreichen (oder wer anderes). Hab bislang nur Regeln und Abenteuer gelesen und einen groben Blick in die Dossiers geworfen. Da ich die PDF-Version habe, hab ich die Karten bislang nur überflogen (habs ja auch erst seit Stunden  ;)).

Eilt nicht, danke dir!  :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 10.07.2019 | 14:46
Zitat
Supersöldner schrieb: Hab nun versucht das Neo Anarchisten Buch zu bestellen bei verschieden Läden. Aber die EAN Nummer scheint Falsch zu sein ?

Versuche er die ISBN 978-3-95789-297-3. Die steht jedenfalls auf dem Buch drauf und sollte demnach stimmen.  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 12.07.2019 | 18:01
#Shadowrun6 #VorOrt #Demo #Berlin

Interesse, einen schnellen Run zu erledigen und dabei die Regeln der 6. Edition von Shadowrun auszuprobieren? :o Die Möglichkeit
dazu habt ihr von Freitag, den 19.07. bis Sonntag den 21.07.2019 in Berlin. Pegasus Spiele ist vor Ort auf der Berlin Brettspiel Con 2019 (https://berlin-con.de/)
und bietet euch exklusive Demorunden an. Mit im Gepäck haben wir den deutschen Schnellstarter mit einer Übersicht über alle wichtigen
Regeln. :) Und ja, es wird noch eine allgemeine Ankündigung zu den deutschen Schnellstarterregeln #SSR geben, ihr bekommt alle welche.  ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/sr6-pegasus-spiele-berlin-brettspiel-con-2019-ssr-promo-v2.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.07.2019 | 13:48
https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/07/combat-creation-with-shadowrun-writer-scott-schletz/

Tja, ganz gut angefangen und zum Ende hin gewaltig die Richtung verloren.
Wenn ich mir die verfügbaren actual plays so anschaue, ist Edge mit seinen gefühlt drei Dutzend Anwendungsvarianten ein größerer Bremsklotz als die alten Modifikatoren (bei denen man in der 5. Ed. die Vereinfachung recht spektakulär in den Sand gesetzt hat - wenn das meine Grundlage ist, brauche ich mich über verzerrte Ergebnisse nicht wundern).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 14.07.2019 | 21:52
Zitat
(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/06/sr-neoanenz-adl-sprc3bcche-promo.jpg)

Das ist aber schon frech von Unknown Armies geklaut.  :gasmaskerly:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 15.07.2019 | 13:28
Zumindest ich kenne Unknown Armies überhaupt nicht, ich wasche also meine Hände in Unschuld.  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 15.07.2019 | 21:33
Also ich konnte es nicht abwarten und habe mir trotz meiner Bedenken den Qickstarter gekauft. Und nun bin ich bisher positiv überrascht von dem was ich lese.

Ist bisher für mich eine Mischung aus DnD5 und SaWo:).

Mal sehen was Matrix und Magie noch so zu bieten haben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 16.07.2019 | 17:09
Das ist jetzt vielleicht ein wenig blöd für Kaskantor, aber ... ;) 

#Ankündigung #SR6 #Schnellstarter #Abenteuer #Charakterdossiers #EdgeToken

Gemunkelt wurde ja schon ein wenig. :think: Ihr wolltet den SHADOWRUN 6 – SCHNELLSTARTER? :D Ihr bekommt den ALLE! :o Und noch viel mehr! ^-^
AB FREITAG, dem 19.07.2019 stellen wir euch das alles KOSTENLOS auf den Shadowrun – Homepages und bei #PegasusDigital zur Verfügung. 8)
#GetReady

Eine gedruckte Version des Schnellstarters bekommt ihr übrigens auf ausgewählten #Conventions, wie z.B. der Berlin BrettspielCon 2019 (https://berlin-con.de/).

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/schnellstarter-sr6-ankc3bcndigung-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 16.07.2019 | 17:17
Ach was heißt blöd...:). Ich freue mich auch auf das Teil in deutsch und ich wollte meine Gedanken zu dem Teil auch hier zusammenfassen, dass hat sich dann ja jetzt erledigt.

Auch wenn ich vermute, dass das Gro der Community die neue Edition verteufeln wird, so muss ich sagen, dass mir das bisher gelesene echt Spaß aufs zocken und vor allem auf mehr macht.

BTW tolle Aktion von euch :d
Auf deutsch kann ich es auch besser meiner Gruppe verkaufen  :headbang:

Das ein oder andere hätte es mMn nicht gebraucht, aber bisher fühlt es sich für mich an, wie wenn ich diese Mechaniken einfach weglassen könnte :). Aber erstmal die volle Edition abwarten.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 16.07.2019 | 17:20
Kannst du vorab sagen, was die Unterschiede zwischen der US Box und dem DE Schnellstarter sind? :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 16.07.2019 | 19:09
Ich bin selber noch nicht zum Vergleich gekommen, ich frag aber mal direkt bei der Knight Errata - Abteilung nach. Kann aber etwas dauern.

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2017/07/sr-knight-errata-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 16.07.2019 | 19:54
@sirdoom:
Ich nehme an, PDFs zum Grundregelwerk kommen parallel zur Druck-VÖ? Und falls ja: gibt es da sowas wie ein PDF-Vorbesteller-Sonderangebot? ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 16.07.2019 | 20:55
Die aktuelle Ansage zu Shadowrun - PDFs ist seit längerer Zeit "kurz vorher oder wenigstens zeitnah". Mir gegenüber hat das keiner widerrufen, also gehe ich davon aus, dass das so bleibt. Da SR6 zur Spiel in Essen erscheint und alle da am Durchdrehen und beschäftigt sind, kann es sein, dass das ne Woche länger dauert, was aber nur vorausschauende Spekulation ist. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 17.07.2019 | 13:00
Mir ist übrigens noch was eingefallen wegen Single/Burst/ Autofire.
Wenn das AR gesenkt wird, könnte auch die Entfernung sinken, wo man die Waffe noch effektiv einsetzen kann.
Es gab ja ein Beispiel mit der Ares Predator, die hat bei Medium noch 7 und bei Far nix mehr.
Und wie immer, ist ja auch der Munitionsverbrauch höher.

Bei Fullauto kann man auch nur noch zwischen einem und zwei Zielen wählen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Ich bin bisher ja der Meinung, dass man das AR und DR komplett streichen könnte.
Dann müsste man sich nur a) überlegen welche Auswirkung die Rüstung hätte und b) nur noch die effektive Reichweite von Waffen angeben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 17.07.2019 | 22:48
Was haltet ihr davon?

https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/07/the-matrix-in-sr6/
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Zorni am 18.07.2019 | 10:09
Hier unser kleines Preview auf das Schnellstarterset

https://pnpnews.de/preview-shadowrun-6-schnellstarter/
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 18.07.2019 | 13:29
Achtung, Rant:

Was haltet ihr davon?

https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/07/the-matrix-in-sr6/

Das Problem korrekt indentifiziert, und dann mit vollem Karracho in die falsche Richtung gedengelt.

Zitat
That means we took a machete to the old system cut down of the things that we felt slowed it down too much.

Seit aller-aller-aller-ALLER-spätestens 2010 überfällig.

Zitat
A Combat Round and Player Turn is the same for everyone, regardless of where they are.

Bricht mit dem Fluff, ist aber dringend notwendig, wenn man Vereinheitlichung will.

Zitat
The major Matrix changes in previous editions made strides in keeping up with technological milestones

IMHO der größte Fehler, der dafür gemacht wurde. In einer Alternate Reality dogmatisch der realen Welt hinterherzuhecheln kann einfach nicht funktionieren.

Zitat
but that world keeps changing, and the Matrix did not always reflect what was happening today, let alone the future.

Und sollte es auch nicht! Cut, weg damit, auf den Tropes von Cyberpunk aufbauen. Aber das traut sich bei CGL garantiert niemand.

Zitat
Rather, several real-world cybersecurity measures have been taken into account with the general rules. Relatively simple things like Difference Checkers, Configuration Backups, and Access Control Lists have been baked into the system

Interessiert keine Sau, die das nicht studiert oder gelernt hat (und zumindest in meinem Fall auch nicht jemanden, der weiß was damit tatächlich gemeint ist). Mehr brauchbare Generalregeln statt nutzlosem Bullshit-Bingo, bitte!

Zitat
Part of this modular approach is also the fact that we lowered the overall nuyen investment required to be a decker

Und es wird mal wieder zurückgerudert, weil mal wieder festgestellt wurde, dass Mondpreise nicht funktionieren. Wer hätte das bloß ahnen können?

Zitat
Technomancers

Wie bei allen anderen Archetypes auch, die magischen (oder in diesem Fall "magischen") Varianten sind besser. Welch Überraschung.

/Rant
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.07.2019 | 13:56
Wenn das AR gesenkt wird, könnte auch die Entfernung sinken, wo man die Waffe noch effektiv einsetzen kann.

Das ist allerdings ein massiver Unterschied - ein niedrige(re)s AR macht ja erst mal nichts außer maximal 2 Punkte Edge an die Gegenseite zu verteilen.
Die Waffe stattdessen gar nicht mehr einsetzen zu können, ist was ganz anderes.

Aber eine Entfernung angeben, ab der BF- und FA-Edge-Boni in -Mali umschlagen - das könnte gut funktionieren.


Ansonsten:
Grundsätzlich habe ich wieder mal leichte Zweifel, ob kleinteiliges Munitionszählen für einen so abstrakten Ansatz die geeignete Methode ist.

Ich bin bisher ja der Meinung, dass man das AR und DR komplett streichen könnte.
Dann müsste man sich nur a) überlegen welche Auswirkung die Rüstung hätte und b) nur noch die effektive Reichweite von Waffen angeben.

Den Eindruck habe ich auch. Ich glaube, die praktische Relevanz der so gewonnenen Edge-Punkte wird deutlich überschätzt; als Rechtfertigung für die ganze Regelmechanik wird da mMn nicht genug geliefert - aber da warte ich mal die Spielerfahrung ab.

Zu a):
Wie wärs mit was ganz Verrücktem, Abseitigem wie z.B. Schadenswiderstandswürfel stellen? ~;D
Dafür müsste man natürlich ggf. die Rüstungs- und Schadenswerte etwas anpassen, das wäre aber kein Hexenwerk.

Und sowohl zur Panzerungsfrage als auch zum Thema Rüstung:
Warum keine groben Zuordnungen von Waffenkategorie, Entfernung und Rüstung (letzteres entweder nach Zahlwert oder per zusätzlicher Angabe)?

Rüstung, die gegen Kurzwaffen schützt, bekäme dann schon auf kurze Entfernung den Vorteil und der stiege auf größere Entfernung noch an, während eine Langwaffe dagegen bis zu einer bestimmten Entfernungskategorie einen Vorteil hätte und den ggf. auf sehr lange Distanz komplett verlöre.

Dann hätte man den Umweg über AR und DR gespart und könnte obendrauf Deckung auch noch 1:1 mit reinwerfen. 

Was haltet ihr davon?

https://www.shadowrunsixthworld.com/2019/07/the-matrix-in-sr6/

Sehe ich wie ManuFS:
Kernproblem erkannt, Lösungsansätze fragwürdig bis untauglich.

Warum man die Magie vereinheitlicht und im selben Atemzug die Matrixfraggles spielmechanisch gespalten hat, ist mir immer noch unverständlich.
Merkt vielleicht zur 8. Edition jemand :P

Und das ewige Der-Realität-nachrennen ist seit geschätzt 15-20 Jahren eines der zentralen Probleme der Linie.
Vor Allem, wenn man noch nicht mal komplett überblickt hat, wie die reale Situation im Vergleich zur Setting-Situation ist, aber eifrig drauflos wurstelt. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 18.07.2019 | 14:17
Also zumindest die Spielbarkeit wird nach den Matrixregeln des Qickstarters gegeben sein. Ich finde schon, dass das ein guter Schritt ist, zudem ja jetzt schon Befürchtungen im Netz laut werden, dass die Regeln nimmer komplex genug wären:).

Was mich noch ein wenig stutzig macht, sind die max. 2 Edge, die man pro Runde erlangen kann.

Ich befürchte, dass auch das narrative so ein wenig leiden könnte.

Z.B. wenn man gerade erzählt, wie die Vorteile der jeweiligen Seite zustande kommen und man dann mittendrin abbricht, so nach dem Motto: "ah hast ja jetzt schon die 2 Edge, lass würfeln." 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 18.07.2019 | 14:29
Also zumindest die Spielbarkeit wird nach den Matrixregeln des Qickstarters gegeben sein. Ich finde schon, dass das ein guter Schritt ist, zudem ja jetzt schon Befürchtungen im Netz laut werden, dass die Regeln nimmer komplex genug wären:).

Denke ich grundsätzlich auch. Hat halt das übliche Problem, dass der Hacker auf Biegen und Brechen beteiligt sein muss, und deshalb alles technische "irgendwie hackbar ist", anstatt da eine organische Entwicklung durchzumachen und Deckern andere Spezialgebiete zuzugestehen, die in einer non-WiFi-Welt funktionieren (wie z.B. Einbruch- und allgemeine Elektronik-Spezialisten). Aber dafür müsste man halt beim WiFi "zurückrudern", und ich gehe davon aus, dass wir das nicht erleben werden.

Zitat
Was mich noch ein wenig stutzig macht, sind die max. 2 Edge, die man pro Runde erlangen kann.

Ich befürchte, dass auch das narrative so ein wenig leiden könnte.

Z.B. wenn man gerade erzählt, wie die Vorteile der jeweiligen Seite zustande kommen und man dann mittendrin abbricht, so nach dem Motto: "ah hast ja jetzt schon die 2 Edge, lass würfeln."

Oder es einfach gar nicht erst in die Narrativa mit aufnehmen, weil sich's eh jede Runde ändern kann, und es vermutlich schnell langweilig wird sich da dauernd neue Formulierungen aus den Fingern zu saugen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 18.07.2019 | 16:01
Ich finde schon, dass das ein guter Schritt ist, zudem ja jetzt schon Befürchtungen im Netz laut werden, dass die Regeln nimmer komplex genug wären:).

Ja, bald werden Leute der guten alten 5. Edition nachtrauern... :o :P

Was mich noch ein wenig stutzig macht, sind die max. 2 Edge, die man pro Runde erlangen kann.

Da sehe ich auch nicht, wie das rund laufen soll.
Edge mit den angekündigten Verwendungen ist ja eh schon der kleinere Einfluss im Vergleich zu einer Vielzahl von Würfelboni oder -mali (und erst recht im Vergleich zu den alten Mindestwurfmodifikatoren).
Wie das auch noch mit so einer niedrigen Deckelung zusammengeht, da bin ich sehr gespannt.

Bislang sieht es schwer so aus, als wären taktische Entscheidungen deutlich unwichtiger, weil ihre Effekte a) niedrig gedeckelt sind und b) durch vom Attributwert "mitgebrachtes" Edge ersetzt bzw. ausgehebelt werden können.

Aber dafür müsste man halt beim WiFi "zurückrudern", und ich gehe davon aus, dass wir das nicht erleben werden.

Wie ich andernorts schon sagte:
Cyberpunk hat hier im Vergleich den Vorteil (!), einmal richtig ins Klo gegriffen zu haben mit einer neuen Edition.
Da ist man dann einen Schritt zurück getreten und hat sich überlegt, wie man das Setting spieltauglich in eine andere Richtung fortentwickeln kann - und hat einen vielversprechenden Ansatz gefunden.

Bei Shadowrun dreht sich dagegen munter weiter das Karussell mit den ultimativen Bedrohungen und immer neuen Matrixcrashs, die aber allesamt immer nur den Effekt haben, dass man sich zeitgenössischen SF-Konzepten und Alltagstechnologien annähert, anstatt tatsächlich mal einen großen Schnitt im Setting darzustellen, nach dem es endlich sein eigenes Ding machen kann.
Aus dieser leidigen Tretmühle kommt SR einfach nicht raus. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 18.07.2019 | 16:32
Shadowrun ist eine IP, der ich einen Reboot tatsächlich aktiv wünsche. *seufz* Naja, ich warte jetzt mal auf den deutschen Schnellstart, und dann schaue ich weiter ob/was ich daran mache. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Fillus am 19.07.2019 | 10:24
So, den Schnellstarter und das Abenteuer "Battel Royale" gibt es jetzt zum Download. Hat schon jemand die 4 Charakterdossiers entdeckt? :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Cyclotrop am 19.07.2019 | 11:09
So, den Schnellstarter und das Abenteuer "Battel Royale" gibt es jetzt zum Download. Hat schon jemand die 4 Charakterdossiers entdeckt? :)

https://www.shadowrun6.de/
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Fillus am 19.07.2019 | 11:17
https://www.shadowrun6.de/

Danke. :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 19.07.2019 | 12:29
Vielen Dank Pegasus:).

Kleine Frage, den Rigger gibt es ja auch auf DT. Wird dieser auch noch übersetzt?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 19.07.2019 | 14:07
#SR6 #Schnellstarter #Abenteuer #Charakterdossiers #EdgeToken #OutNow

Ihr ALLE wolltet den SHADOWRUN 6 - SCHNELLSTARTER, ihr ALLE bekommt den SR6 - #SSR! :) KOSTENLOS! ^-^ Mit dem Einsteigerabenteuer BATTLE ROYAL,
Charakterdossiers und Edge Tokens!  8) #GetItNow

- Newsmeldung auf SR5DE (http://www.shadowrun5.de/neues/nachrichtenansicht/news/der-deutsche-shadowrun-6-schnellstarter-startet-durch/)
- SSR - Seite auf SR5DE (http://www.shadowrun5.de/offizielles/schnellstarter/)
- Newsmeldung auf SR6DE (https://www.shadowrun6.de/)

Und natürlich bekommt ihr auch alles bei PEGASUS DIGITAL! Und da ihr alle eh schon ein Konto bei Pegasus Digital habt oder sowieso dringend braucht ...  ;)
- SR6 - Schnellstarter (https://www.pegasusdigital.de/product/281713/Shadowrun-6--Schnellstarter)
- Starterpaket (https://www.pegasusdigital.de/product/283175/Shadowrun-6--Starterpaket)
- Abenteuer Battle Royal (https://www.pegasusdigital.de/product/281714/Shadowrun-6--Battle-Royale)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/ssr-sr6-out-now-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: critikus am 20.07.2019 | 20:21
Hallo, ich merke, ihr redet über die Ratcon 2019 in Berlin.
Ich versuche die ganze Zeit vergeblich eine Info zu den Rollenspielrunden zu finden. Die Seite zum Brettspiel Con lädt z.Zt. gar nicht (drin stehen tut auch nix) und in dem Programm-PDF zur Ratcon steht eigentlich nix drin.

Kann mir da jemnd weiterhelfen? Ich würde gerne am Sonntag, 21.07.19, dort vorbei schauen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 21.07.2019 | 14:06
Also, die Pegasus Leute sind vor Ort, musst einfach mal nachfragen. Wenn die Seite des Veranstalters "down" ist, kann man da sonst recht wenig machen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 22.07.2019 | 08:52
Falls es untergegangen ist, wird die Riggerin Emu auch noch übersetzt?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: bolverk am 22.07.2019 | 09:09
(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/07/ssr-sr6-out-now-promo.png)
jedes mal wenn ich an diesem Bild vorbeiscrolle, bleibt mein Blick am Namen der Deckerin hängen, den ich immer zuerst als "Zipfle" lese. wtf?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 22.07.2019 | 13:26
@Bolverk: Ich bin da die ersten 20x auch drüber gestolpert. :think: Lässt aber nach^^ ;)

Kaskantor schrieb: "Falls es untergegangen ist, wird die Riggerin Emu auch noch übersetzt?"

Aufgrund von Zeit/Termine und weil die Riggerin im Abenteuer eigentlich keine Rolle spielt, wurde die erstmal weggelassen. Tigger war noch am überlegen, ob wir es nachreichen. Ich würde aber nicht drauf wetten wollen, wenn ich bedenke, dass das richtige GRW nicht mehr so weit weg ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 22.07.2019 | 13:43
Ok, dann brauche ich nach den Karten ja garnicht erst fragen ;)
Na das wird wohl alles noch für das komplette GRW kommen.
Kann’s quasi kaum abwarten zu sehen, ob sie die halbwegs schlanke Linie so beibehalten werden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 23.07.2019 | 17:35
Was haltet ihr von den Leaks aus dem CRB die auf Reddit umherschwirren?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 23.07.2019 | 17:40
Wenn du mir einen Link gibst, fange ich an, was davon zu halten  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 23.07.2019 | 17:47
ihrem Wunsch komme Ich gerne nach

https://www.reddit.com/r/Shadowrun/comments/cg6w32/shadowrun_6e_core_book_leaks/?sort=old

und hier ein Nicht-Reddit Link(der ist noch wichtiger )
https://www.youtube.com/watch?v=5tId3mXOVAk&feature=youtu.be&t=6873

mit Wunscherfüllungstanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 23.07.2019 | 17:53
Wenn du mir einen Link gibst, fange ich an, was davon zu halten  :)

Denn hatte ich ganz bewusst weggelassen weil ich keine Lust auf potenzielles Urheberrechtsdrama hatte.
Aber das ist ja jetzt egal  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 23.07.2019 | 18:39
Grobe Zusammenfassung des Reddit-Links (das YT-Video ziehe ich mir im Laufe des Abends rein):

- missverständliche, unübersichtliche Mischung von Fluff- und Regeltext
- Grundannahme: Jeder Leser kennt mindestens SR4 und 5
- Hartholzharnische in der Charaktererschaffung
- Copy & Paste aus alten Regelwerken ungeachtet der Frage, ob das überhaupt noch stimmen kann
- Macken wie seltsame Waffenwerte und nutzlose Ausrüstungsgegenstände, Rückkehr der "squirt gun wars" jetzt neu mit Drohnenschwärmen...
- Vereinfachung mit Ausnahmen, Sonderregeln und anderen Umständlichkeiten teils wieder ausgehebelt
- Schlecht bis nicht lektoriert

Zum schlechten Artwork kann ich noch nicht viel sagen; das Cover finde ich allerdings nicht so toll wie viele andere und wenn das Artwork die gleiche Linie fährt wie die Schattenhandbücher u.Ä. und das, was von der 6. bisher zu sehen war, ist es wohl auch nicht meins.


Insgesamt:
Ziemlich das, was zu erwarten war. Bekannte Fehler der 5. Edition werden - trotz spielmechanischem Neuanfang - fortgesetzt, weil die selben Leute dran sitzen und nichts gelernt haben.
Ich bleibe bei meiner vorläufigen Einschätzung: Das deutsche GRW lasse ich mir für kleines Geld nachwerfen, aber mehr wirds wohl nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 24.07.2019 | 20:58
Ja, das trifft ungefähr meine Einschätzung.
Ich glaube allerdings nicht dass ich für's GRW Geld ausgeben werde, das einzige interessante Produkt für mich ist das München-Quellenbuch.
Streetpedia ist zwar Editionsagnostisch, aber inhaltlich so ein fürchterlicher Rotz, da reissen es auch deutsche Zusätze nicht mehr raus.
Vielen Dank, Jason M(agerun) Hardy.
Zumindest ist das Abgelieferte konsistent mit meinen Erwartungen an ein Produkt von Hardy, Bull und Red.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 24.07.2019 | 21:37
Streetpedia ist zwar Editionsagnostisch, aber inhaltlich so ein fürchterlicher Rotz

Kannst du dazu etwas mehr sagen?
Genau das habe ich schon auf DS gelesen, mehr stand da aber auch nicht ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 24.07.2019 | 21:41
Mein Eindruck ist nicht so schlecht. Finde es auch ganz gut, das Aspektzauberer mehr Magie haben als Vollzauberer, dass hätte man noch stärken können. Mir gefallen die niedrigen Werte. Ansonsten denke ich, wird Pegasus noch ein paar Sachen für den deutschen Markt verbessern und Fehler rausstreichen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 25.07.2019 | 00:59
Kannst du dazu etwas mehr sagen?
Genau das habe ich schon auf DS gelesen, mehr stand da aber auch nicht ;)

Das ich mal mit Leuten auf Dumpshock einer Meinung bin  ~;D

Wirre Settingänderungen (DocWagon gehört nun zu LoneStar, mit allem was das für Runner impliziert), Fortführung der hirnrissigen "wir sind so clever und progressiv, lass uns einfach mal die Metarassen mit menschlichen Rassen gleichsetzen"-Agenda (nach dem Trolle zu schwarzen und Orks zu Latinos wurden, sind Zwerge nun die Juden, und nein, ich scherze leider nicht), keinerlei roter Faden wie die Einträge geschrieben werden sollen (also stilistisch, man merkt zu häufig wenn der Author wechselt), an einigen Ecken fehlen Infos, an anderen wird es zu ausschweifend und dann noch ein paar Kleinigkeiten die einen abhängig von der eigenen Weltsicht wenig bis stark stören.
Ich kann dir auch nicht sagen wer sich das eigentlich kaufen soll. Für Frischlinge fehlen wichtige Infos, für Veteranen steht zu viel Unnützer Rotz drinnen.

Streetpedia ist im Grunde das Shadowrun-Äquivalent zu "Handelsherr und Kiepenkerl", mit dem gewichtigen Unterschied das letzteres wenigstens eine Handvoll brauchbare Items enthalten hat.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 25.07.2019 | 07:11
Zitat
und nein, ich scherze leider nicht)
nein, tut er nicht

Nur würde Ich das etwas anders sehen .
Orks sind die Neger/Schwarzen/Afro-Amerikaner/Farbigen/Menschen mit anderer Hautfarbe ( Whatever dein PC-Geschmack dir sagt) , Vor Trollen haben Menschen in SR einfach mehr Angst, da ist auch "Rassenhass" aber noch mehr Furcht als bei Orks( die sind dann eher sowas wie das Äquivalent zu Farbige & Latinos mit Gangzeichen ).
Trolle werden auch Rassistisch vorverurteilt aber eher im ...."Angst-Spektrum" anstatt im "Hass-Spektrum" wie Orks
bei Elfen ist man im "Neid-Spektrum" und Zwerge sind ( seit neuestem erst) im "Konspirations-Spektrum"

Das sind aber alles Feinheiten , über die man nicht großartig diskutieren muss, wenn man nicht unbedingt will ;)

Zitat
Wirre Settingänderungen (DocWagon gehört nun zu LoneStar, mit allem was das für Runner impliziert),
Wo ist das schlimm ? (abgesehen das die Devs immer wieder was ändern, also das der übliche Modus Operandi ist )
Ich hab mich noch nie über die Konzernverflechtungen Gedanken gemacht, das war noch nie mein Ding....
mir geht das ein bischen am Arsch vorbei

Zitat
Ich kann dir auch nicht sagen wer sich das eigentlich kaufen soll.

Ich kann dir sagen, warum Ich's gekauft habe.
Wenn ich in 30+ Jahren anfange Senil zu werden, und Alzheimer zu bekommen, hol ich das Buch raus , lese nach und erinnere mich dann an die ganzen Abenteuer & Runs und den Spass, den ich hatte .

mit Prä-Nostalgischem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 25.07.2019 | 09:04
Wo ist das schlimm ?
Du brauchst medizinische Hilfe, weil du bei dem Run angeschossen wurdest und rufst automatisch die Cops zu dir?

Was ist daran NICHT schlimm???  :o
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 25.07.2019 | 11:32
Du brauchst medizinische Hilfe, weil du bei dem Run angeschossen wurdest und rufst automatisch die Cops zu dir?

Was ist daran NICHT schlimm???  :o

Ok, ja, da haste Recht.... :D
Zur not geht man dann zu Crash Cart oder einer Alternative .Runner sind ja auch nicht dumm ;)
(und ganz ehrlich , ich weis nicht wann/ob ich in SR4A oder 5 jemals Doc Wagon nutzte....in SR3 ja,aber seit Jahren/Editionen nicht mehr....)

mit nicht so schlimmen Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 25.07.2019 | 14:13
Zitat von: Medizinmann
Ich kann dir sagen, warum Ich's gekauft habe.
Wenn ich in 30+ Jahren anfange Senil zu werden, und Alzheimer zu bekommen, hol ich das Buch raus 

Ist das dann die angedachte Zielgruppe?
Dann verzichte ich mal weiter auf den Kauf, bin aber immerhin in dieser Frage ein Stück schlauer  >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.07.2019 | 15:58
Zur not geht man dann zu Crash Cart oder einer Alternative .Runner sind ja auch nicht dumm ;)
(und ganz ehrlich , ich weis nicht wann/ob ich in SR4A oder 5 jemals Doc Wagon nutzte....in SR3 ja,aber seit Jahren/Editionen nicht mehr....)

Das Ganze ist insofern mal wieder symptomatisch, dass man offensichtlich vergessen hat, welche Rolle DocWagon in SR (und Trauma Team in CP2020) aus externer (Spieldesign-)Sicht füllen sollen.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 25.07.2019 | 16:22
Hahahahaha, er hat Spieldesign gesagt! ~;D
*ahem* Sorry.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.07.2019 | 16:31
Naja, es gibt halt mitgeschleppte Spieldesign-Aspekte aus früheren Editionen, mit denen bei CGL keiner was anfangen kann. So ein bisschen wie bei A Canticle for Leibowitz  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 25.07.2019 | 16:40
Nenen, DocWagon ist ja auch blöd, das brauchen nur Murderhobos. So ein richtiger PROFIRUNNNER feuert niemals seine Waffe ab (dann ist der Run nämlich gelaufen, muss man wissen!) und löst alles mit Worten und MAGIE.

Stichwort Magie in der 6. Edition:
Hier unterhalten sich ein paar Leute mit mehr Einsicht über das Thema:
https://forums.shadowruntabletop.com/index.php?topic=29501.0

Ein (nicht überraschendes) Zwischenfazit von Seite 3:
MysAdepts sind busted wie in der fünften und Geister relativ zum Rest potenziell noch viel fürchterlicher als in 5e.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.07.2019 | 17:25
So ein richtiger PROFIRUNNNER feuert niemals seine Waffe ab (dann ist der Run nämlich gelaufen, muss man wissen!) und löst alles mit Worten und MAGIE.

Der Run ist also nicht gelaufen, solange man nur Feuerbälle schmeißt? ;D
Und wenn man die Waffe tatsächlich niemals abfeuert, warum hat man sie dann überhaupt?
Fragen über Fragen...  :)

Aber wegen "muss man wissen" hab ich jetzt das Bild von Dr. Axel Stoll als SR-Spielleiter im Kopf  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 25.07.2019 | 17:44
Guns BAD, Magic GOOD.
t. Hardy

Und unterm Axel hätte es das Problem natürlich nicht gegeben,. Wenn sich die Runner da daneben Benehmen werden sie direkt mit ner Skalarhaubitze nach Aldebaran geschossen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 30.07.2019 | 19:57
denke darüber nach diese Edition  vielleicht aus zu lassen .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 30.07.2019 | 20:05
Bin mit dem Denken schon fertig und habe meine Vorbestellung storniert. Das tut mir leid für die deutsche Redaktion, die ich als sehr engagiert wahrnehme, aber wenn das grundsätzliche Design murksig ist, kann man das eben auch nicht mehr wirklich was retten.

Alle Hoffnungen ruhen also nun auf YYs Retro-Hack ;). Na gut, und Cyberpunk RED werde ich mir wohl auch mal genauer ansehen - da waren zwar einige Dinge ebenfalls merkwürdig, aber bisher wirkte es zumindest nicht strukturell defekt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 30.07.2019 | 20:32
denke darüber nach diese Edition  vielleicht aus zu lassen .

Rein statistisch keine schlechte Entscheidung ;D

Alle Hoffnungen ruhen also nun auf YYs Retro-Hack ;)

8)

Im August komme ich auch wieder dazu, da mal signifikant weiterzumachen :d


Und ja, die Neuauflage von "CP vs. (offizielles) SR" steht bei mir auch an und geht absehbar dieses Mal wohl anders aus als vor knapp 30 Jahren.

(Edit: alter Sack vertut sich mit Jahresangaben ;D)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 30.07.2019 | 21:11
Um die SR-Fahne mal hochzuhalten, werde ich an dem Gedanken festhalten, das GRW zu kaufen und mir selbst davon ein Bild zu machen.
Im SR-Forum wird die neue Edi auch hin und her diskutiert, aber ich gehöre wohl den wenigen an, die das vertäufeln eingestellt haben (bzw. einfach die Skepsis weggewischt haben), um der Sache eine faire Chance zu geben.
Raben-AAS meinte zB., dass sich die 6. am Tisch viel besser spielen lässt, als man dies rausliest.
Headcrash ist auch nicht abgeneigt und ich habe gesehen, was der Mann taugt als er Anarchy für sich angepasst hat.
Die neue Edi wird nicht für jedermann was sein, aber für mich könnte sie was werden:).

Edit: vermutlich fliegen Trolle bei mir raus und CP wird natürlich auch angeschaut. Aber ich werde versuchen nimmer soviel auf andere zu hören, zb. lese ich gerade Starfinder finde das echt gut, im Gegenzug zu dem was da immer so drüber erzählt wird.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 31.07.2019 | 22:02
Ah da fällt mir doch gleich auf, wenn ich Shadowrunwerte anschaue, dass in der 6. Edition es nicht mehr Handling, Beschleunigung und Geschwindigkeit gibt, sondern Geschwindigkeit in Geschwindigkeitsinterwall und Höchstgeschwindigkeit unterteilt wurde. Sehr gut, endlich mehr Komplexität, die Fahrzeugmanöver- und Rammregeln waren eh immer zu einfach.  wtf?   :o  ::)  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 31.07.2019 | 22:10
Die Designer haben echt einen interessanten Humor   >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 31.07.2019 | 22:35
Die Designer haben echt einen interessanten Humor   >;D

Viele große Kunstwerke und schlechte Rollenspielregelwerke sind unter Drogeneinfluss entstanden, als es wie eine gute Idee wirkte  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 1.08.2019 | 06:51
Leute ,
Ihr seht das aus der falschen Perspektive !
Das ist CGL (! )
geht von schlechten bis mediokren/mittelmässigen Regeln aus und freut euch über alles ,was sie besser als bisher machten. Aber erwartet das doch nicht, oder wollt Ihr immer wieder enttäuscht werden ?

mit Tanz ohne Erwartungen
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Just_Flo am 1.08.2019 | 08:26
GRW nehme ich mit. Mehr wenn mich ein Team anheuert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 1.08.2019 | 21:08
Im Anhang ist nochmal die Tabelle zur Charaktererschaffung von SR6 nach Prioritätensystem. Was ich noch nicht verstehe:

- Vor allem: Was bedeutet die Zahl für die Attribute? Einfach zum Verteilen kann das ja nicht gemeint sein. Ist das für die Steigerung? Wie ist das gemeint?

- Wir funktioniert das genau mit den Adjustment Points?

Weiß das schon jemand?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 1.08.2019 | 21:19
es ist genauso wie im Priosystem von SR5 (oder dem Sum-->10)

Die Zahlen unter Attribute sind die Attributspunkte, die man auf die 8 Attribute verteilt   .
Die Zahl neben der Metarasse(die Adjustment Points) sind zusätzliche Punkte ,die man auf Edge und Mag bzw RES verteilt (wie auch in SR5) zudem kann man die Punte auch noch zusätzlich auf bestimmte Attribute verteilen .
Diese Regeln sind mir aber (noch) nicht bekannt

mit noch unbekanntem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.08.2019 | 22:12
Einfach zum Verteilen kann das ja nicht gemeint sein.

Klar kann das so gemeint sein.
Als ob man jetzt auf einmal mit rechnerisch sauberer Charaktererschaffung anfangen würde  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 1.08.2019 | 22:14
Aber welche Werte hat man denn, wenn man nur 2 Punkte auf Attribute hat? Überall 1, nur auf Willenskraft 3?   :o

Die Adjustmentpoints gehen nur auf Edge und Magie bzw Resonanz? Nicht auf andere Attribute? Das heißt mundane Trolle kriegen bei Prio A 13 Punkte auf Edge?

Das kann noch nicht so ganz stimmen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 1.08.2019 | 22:45
Guckschdu hier:
https://youtu.be/5tId3mXOVAk?t=6922

Kurzform/fragebezogenes Extrakt:
Die Adjustment Points kann man auch auf diejenigen regulären Attribute verteilen, bei denen der jeweilige Metatyp einen höheren Maximalwert als die menschliche Norm hat. Dafür gibt es keinen metatypbedingten automatischen Attributsbonus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 2.08.2019 | 10:05
Zitat
Aber welche Werte hat man denn, wenn man nur 2 Punkte auf Attribute hat? Überall 1, nur auf Willenskraft 3?   :o

Zum Beispiel
Aber du wärst schön Blöd Attribute auf E zu nehmen .
Manche Kombis sind eben einfach nur doof
und Attribute auf E ist so was

Zitat
Das kann noch nicht so ganz stimmen.

Doch das stimmt so , aber wie Ich und YY schon geschrieben haben kannst Du die Adjustmentpoints auch auf andere Attribute verteilen
Und wenn du es nicht tust fallen sie weg .
das Problem gabs aber auch schon in SR5 ( Mundaner Mensch mit Prio A auf Rasse )

mit problemlosem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 2.08.2019 | 17:24
Guckschdu hier:
https://youtu.be/5tId3mXOVAk?t=6922

Kurzform/fragebezogenes Extrakt:
Die Adjustment Points kann man auch auf diejenigen regulären Attribute verteilen, bei denen der jeweilige Metatyp einen höheren Maximalwert als die menschliche Norm hat. Dafür gibt es keinen metatypbedingten automatischen Attributsbonus.

Ah verstehe, cool, der Teil gefällt mir sehr gut...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.08.2019 | 13:49
Oh wow...
Da wird noch ein veritabler Scheissesturm aufziehen:
Gestern oder heute wurde wohl laut gut informierten Kreisen das komplette englische GRW PDF geleaked. Das ist insofern interessant und auch problematisch dass das noch für Wochen nicht im Handel sein sollte, die üblichen Kanäle für schwarzkopien (jemand kauft es und entfernt die Wasserzeichen) also nicht die Quelle sein können.
Ergo muss das jemand mit Insider-Zugriff gemacht haben.
Für CGL eine ziemlich beschissene Situation, zum einen weil ihnen da offensichtlich jemand aus den Inneren Kreisen nichts gutes will und zum anderen weil die so verbreiteten Informationen sicher die eine oder andere Kaufentscheidung beeinflussen dürften.

Ich finde das ein wichtiges Ereignis das diskutiert werden sollte, bitte aber darum hier nicht zu diskutieren wie man nun an dieses Dokument kommen kann.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.08.2019 | 15:38
Woher kommt diese Info? Ich finde darüber gar nichts?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.08.2019 | 15:58
Präziser als "aus dem englischsprachigen Netz" möchte ich aus offensichtlichen Gründen nicht werden.

Edit: mittlerweile wird's auch auf dem englischen SR Reddit erwähnt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.08.2019 | 18:43

Edit: mittlerweile wird's auch auf dem englischen SR Reddit erwähnt.

Und wird heiss diskutiert. Muni hat jetzt wieder Hülsen, die haben ALLE einzelne RFID Chips. Jason "Fuck mundanes" Hardy weiterhin in Bestform.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 3.08.2019 | 18:50
Und wird heiss diskutiert. Muni hat jetzt wieder Hülsen, die haben ALLE einzelne RFID Chips. Jason "Fuck mundanes" Hardy weiterhin in Bestform.

Irgendwie gewinnt das mittlerweile humoristische Qualität  >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 3.08.2019 | 19:09
Ja meine Hoffnungen basieren mittlerweile auch mehr auf CP.

Na für SiFi-Fantasy mix habe ich ja jetzt SF  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.08.2019 | 22:19
Eh, dazu passt auch wunderbar dass man fehlende Essenz beim Heilen dieses mal auf den Schwellenwert(!) aufschlägt um überhaupt Heilen zu können.
"Fuck mundanes" indeed; Danke Jason M(agicrun) Hardy!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.08.2019 | 22:20
Das ist ja echt mal ein ordentlicher Clusterfuck - aber kein überraschender.

Ich werde mir von 6E Cutting Black und 30 Nights zulegen, um ein wenig den Metaplot mitzubekommen. Allerdings erwarte ich nur das Aufwärmen bereits mehrmals genutzter Zutaten, wie es in 5E schon der Fall war.

Btw, richtig cool finde ich die Cover nicht.

(http://www.shadowruntabletop.com/wp-content/uploads/2019/05/Cutting-Black-Cover-WIP.jpg)

(http://www.shadowruntabletop.com/wp-content/uploads/2019/05/CAT2800x_30-Nights-Mock-Up-1.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.08.2019 | 22:33
Die Cover gehen eigentlich. Das Logo ist zwar hässlich, aber ich n'en Ausrüstungsgegenstand direkt erkennen kann (wie die Thunderstruck) ist das für mich ein großes Plus.
Aber diverses Artwork aus dem Buch ist fürchterlich und sieht so aus als ob man nur ein wenig über existierende Fotos von zum Teil Cosplayern drübergemalt hat.
Der "Face" Ork aus dem Quickstarter den man sich bei Pegasus ziehen kann sei mal als Beispiel genannt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.08.2019 | 22:37
Ich sehe es genau andersherum ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 3.08.2019 | 22:49
Ich habe nichts gegen das Layout und Logo, aber die Bilderauswahl gefällt mir bisher überhaupt nicht, immer Leute mit gro0en Waffen, die manchmal rumballern. Was soll das denn? Erinnert mich an das SR3 Cover, dass mich damals so abgeschreckt hat, da waren 2 und 4 besser. Bei der 6. Edition ist bisher jedes Cover so.  :-\

Ich habe heute am Computer X-Com2 gespielt, da kann man eine Fertigkeit lernen, wodurch die Gegner mehr droppen. Was zur Hölle soll das für eine Fertigkeit sein? Und dann musste ich an Shadowrun6 denken und diese komischen Edgeregeln, wo man im Kampf Edge erhält und damit auch heilen kann? Statt zum Streetdoc fahre ich also in einen Kindergarten und bedrohe dort die Kids um meine Wunden zu heilen. Wer hat sich sowas Bescheuertes ausgedacht?

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 3.08.2019 | 23:00
Der Computerspielvergleich ist wahrscheinlich gar nicht mal schlecht - schon beim ersten Lesen der neuen Edge-Regelung hatte ich das Gefühl, dass es sich im Grunde um ein von der Spielwelt weitgehend abgelöstes mechanisches System handelt. Bei Videospielen ist man sowas eher gewöhnt (und ich bin da auch typischerweise bereit, solche Mechaniken zu ignorieren bzw. als reine Mechaniken zu betrachten) - beim Rollenspiel finde ich das allerdings in der Tat auch problematisch.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.08.2019 | 23:03
Statt zum Streetdoc fahre ich also in einen Kindergarten und bedrohe dort die Kids um meine Wunden zu heilen.

 ~;D

Bin jetzt eigentlich ganz zufrieden. Wenn SR6 halbwegs in Ordnung gewesen wäre, hätte ich mit mir hadern müssen ob ich nicht doch Umsteige oder zumindest die Bücher kaufe.
Aber nachdem was da jetzt alles bekannt ist, kann ich das guten Gewissens sein lassen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 3.08.2019 | 23:39
Bei Videospielen ist man sowas eher gewöhnt (und ich bin da auch typischerweise bereit, solche Mechaniken zu ignorieren bzw. als reine Mechaniken zu betrachten) - beim Rollenspiel finde ich das allerdings in der Tat auch problematisch.

Ich spiele Rollenspiele, weil sie eben nicht die Limits von Computerspielen haben und bin da sicher auch anspruchsvoller. Bei Computerspielen nervt mich das auch schon sehr. Bei Diablo3 trinkt man das Blut seiner Feinde, wenn zu viel Blut aus den eigenen Wunden getropft ist. Medizinisch halte ich das für kein gutes Vorgehen. Genauso wenig darf es sein, dass das Bedrohen von Kleinkindern zur anerkannten Heilmethode wird.

Das Schlimme an Shadowrun 6 ist, dass man die Edgeregeln nicht einfach weglassen kann. In vielen Spielen kann man die Bennyregeln ja einfach ignorieren. Shadowrun6 ist aber essentiell darauf angewiesen, weil ohne Edge wichtige Regelmechanismen nicht abgebildet werden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 3.08.2019 | 23:58
Das Schlimme an Shadowrun 6 ist, dass man die Edgeregeln nicht einfach weglassen kann. In vielen Spielen kann man die Bennyregeln ja einfach ignorieren. Shadowrun6 ist aber essentiell darauf angewiesen, weil ohne Edge wichtige Regelmechanismen nicht abgebildet werden.

Ja, deshalb würde ich sagen: strukturell defekt. Ich glaube, das beste was man dem System wünschen kann, ist dass die neue Edition floppt, Pegasus die Lizenz kauft, und dann ein paar kompetente Designer das System in Edition 7 auf links drehen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.08.2019 | 20:36
Genauso wenig darf es sein, dass das Bedrohen von Kleinkindern zur anerkannten Heilmethode wird.

Wer heilt, hat recht! ~;D

Das Schlimme an Shadowrun 6 ist, dass man die Edgeregeln nicht einfach weglassen kann. In vielen Spielen kann man die Bennyregeln ja einfach ignorieren. Shadowrun6 ist aber essentiell darauf angewiesen, weil ohne Edge wichtige Regelmechanismen nicht abgebildet werden.

Ich sehe die Kernfrage darin, wie groß der Aufwand ist, um Ursache und Wirkung näher zusammenzubringen, ohne den ganzen Edge-Komplex komplett neu aufsetzen zu müssen.


Ich glaube, das beste was man dem System wünschen kann, ist dass die neue Edition floppt, Pegasus die Lizenz kauft, und dann ein paar kompetente Designer das System in Edition 7 auf links drehen.

Ja, Shadowrun bräuchte mMn ein Waterloo wie Cyberpunk mit V3 (oder D&D mit 4e).
Dann könnte und müsste man mit etwas Abstand eine stimmige Gesamtperspektive (wieder)finden und von da ausgehend Setting und System neu ausrichten, statt in altbekannter CGL-Manier weiter im Blindflug vor sich hin zu wursteln.
Spätestens nach/mit der 6. Edition ist man auch in Sachen System (weitestgehend) frei - inklusive Anarchy gibt es vier (!) deutlich unterschiedliche spielmechanische Ansätze, da kann sich niemand mehr auf "haben wir schon immer so gemacht" ausruhen.
 

SR als Franchise könnte sich so einiges abschauen, was bei D&D5 gemacht wurde.
Ich vermute aber, dass auch die 6. Edition da nicht ausreichend Handlungsdruck schaffen wird; würde mich freilich gern irren ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 4.08.2019 | 21:07
Jo Chummer, ich habe gehört dass du dein Karma für verrückte Dinge wie das Steigern von Eigenschaften ausgibst?
Tolle Sache!
Lass uns doch mal nen vernünftigen Zeitrahmen dafür festlegen.
Was hältst du von "neuer Attributwert x 2 Monate"?

Findest du so toll dass du vor Freude schreist? Dachte ich mir, nichts zu danken.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 4.08.2019 | 22:49
Jo Chummer, ich habe gehört dass du dein Karma für verrückte Dinge wie das Steigern von Eigenschaften ausgibst?
Tolle Sache!
Lass uns doch mal nen vernünftigen Zeitrahmen dafür festlegen.
Was hältst du von "neuer Attributwert x 2 Monate"?

Findest du so toll dass du vor Freude schreist? Dachte ich mir, nichts zu danken.
AAAAAHAHAHAHAHA!!!  ;D

Ist jetzt nicht wahr, oder? Bei den mir bekannten Runden wäre man selbst bei "neuer Attributswert x 2 TAGE" des öfteren in Zeitnot gewesen. Monate??? Jo, wenn dir deine Attribute nicht gefallen, mach dir doch einfach nen neuen Char! Bis das gesteigert ist, ist leider unsere Kampagne zu Ende. >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 4.08.2019 | 22:54
Jo Chummer, ich habe gehört dass du dein Karma für verrückte Dinge wie das Steigern von Eigenschaften ausgibst?
Tolle Sache!
Lass uns doch mal nen vernünftigen Zeitrahmen dafür festlegen.
Was hältst du von "neuer Attributwert x 2 Monate"?

Findest du so toll dass du vor Freude schreist? Dachte ich mir, nichts zu danken.

Mh, also bei mir wird überhaupt nicht mit Karma gesteigert, die Charaktere sind alle mindestens 30, da tut sich nicht mehr viel in der Charakterentwicklung.

Aber klar, wenn Werte steigern, dann nur im realistischen Rahmen, dass war auch als wir mit Karma gesteigert haben immer so. Zwischen den Runs liegt Zeit und ein Wert erhöht sich immer nur um eins. Aber das kann ja jeder wie er will spielen. Wenn ein Mitspieler spontan mit Karma binnen Sekunden Ausweichen von 0 auf 6 steigern wollen würde, würde ich tatsächlich austteigen.

Der Vergleich hinkt deutlich, weil es keine Auswirkungen auf das Handeln hat. Komisch wäre es nur, wenn man mit mehr Edge auch mehr Karma bekommt. Oder man durch jeden Kampf Karma bekommen würde. Fürs Kinder bedrohen im Kindergarten gibt es zumindest bei uns kein Karma, also auch keine Eigenschaftserhöhung. Es fühlt sich also niemand aufgrund eines Regelmechanismus dazu gezwungen, komische Dinge zu tun.

Insofern um deinen Subtext zu beantworten: Ja ich wünsche mir Regeln, die mir einen phantastischen Realismus näher bringen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.08.2019 | 23:02
Ja ich wünsche mir Regeln, die mir einen phantastischen Realismus näher bringen.
die Charaktere sind alle mindestens 30, da tut sich nicht mehr viel in der Charakterentwicklung.

Hmm.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 01:51
AlucardDante: Man kann einen gewissen "Realismus" ins Spiel bringen, ohne gleich das Kind mit dem Zuber auszuschütten.
Wenn das Verbessern von maximal schlechtmöglichsten Wert ab schon 4 Monate dauert, sind wir nicht im Bereich von irgend einer. Art von Realismus, sondern purem Gamedesign-Müll.
In meiner aktuellen Kampagne würde das auf "niemand hat von Anfang bis Ende die Zeit auch nur ein einziges Attribut zu steigern" rauslaufen.
Vollkommen Gaga.

Ansonsten ein +1 für YY.

Sashael: leider kein Scherz.
Das Regelwerk ist wirklich vollumfänglich bekloppt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 5.08.2019 | 13:45
Ihr sollt ja auch keine verbuggte US-Ausgabe bestellen, sondern die überarbeitete, erweiterte, erratierte, deutsche Pegasus-Ausgabe von SHADOWRUN 6!  8) ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/08/pegasus-sr6-grw-vorbestellen-slackwyrm.jpg)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.08.2019 | 13:54
Haben wir ja. Also zumindest ich.

Im Prinzip müsste ich jetzt den Anspruch an die deutsche Ausgabe so weit erhöhen, dass da einfach was komplett anderes gemacht wird und alle Richtung Amerika weiter so tun, als wär das nur eine Übersetzung ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 5.08.2019 | 20:02
AlucardDante: Man kann einen gewissen "Realismus" ins Spiel bringen, ohne gleich das Kind mit dem Zuber auszuschütten.
Wenn das Verbessern von maximal schlechtmöglichsten Wert ab schon 4 Monate dauert, sind wir nicht im Bereich von irgend einer. Art von Realismus, sondern purem Gamedesign-Müll.
In meiner aktuellen Kampagne würde das auf "niemand hat von Anfang bis Ende die Zeit auch nur ein einziges Attribut zu steigern" rauslaufen.
Vollkommen Gaga.

So gaga ist das gar nicht. In Ars Magicka dauert es auch immer ein Quartal Training sowas zu steigern. In Traveller gilt auch "niemand hat von Anfang bis Ende die Zeit auch nur ein einziges Attribut zu steigern" und ich finde es nicht gaga. Aber okay, das wäre ein extra Thema. Von mir aus können die Steigerungsregeln ja s bleiben wie in den vorherigen Shadowruneditionen, da sehe ich gar keinen Änderungsbedarf.

Ich brauche ja auch nicht immer 100% Realismus, aber wenn Regeln nicht unexakt sind, sondern der Realität entgegen laufen wie beim Edge stört mich das schon sehr. Vor allem war die Komplexität von Shadowrun doch auch immer im Realismus geschuldet. Gurps war darin zwar besser, aber bei Shadowrun war man zumindest bemüht. Ich habe da ja auch ncihts gegen Vereinfachung, aber ich will zumindest realistisches Handeln erzeugen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 21:10
Wenn es Steigerungsregeln gibt die innerhalb der erwartbaren Spielzeit gar nicht zur Anwendung kommen können, halte ich das durchaus für Gaga.
In dem Fall kann kann man sich den Regelkomplex nämlich wirklich sparen. Realistisch ist daran eh nichts. Sich im körperlichen Bereich von stark Unterdurchschnittlich auf ein merklich höheres Niveau zu bringen braucht deutlich weniger als 4 Monate, selbst wenn man dabei schlampt und faul ist. So aus eigener Erfahrung gesprochen.

Was Edge angeht: Das ist eine explizite Metaressource. Kann man sich dran stören, dann ist SR als System aber wahrscheinlich grundsätzlich die falsche Wahl.
Mitgehen kann ich bei einer Kritik an der spezifischen Umsetzung. Mit den SR 4/5 Edge-Regeln kann ich leben. Der Edge-Mechanismus in 6e ist in meinen Augen aber hanebüchener Mist und kaputt per Design. Geht mir mit seinem Farming-Mechanismus zu stark in Richtung Videospiel. Das kann man mögen, wie es auch Leute geben mag die Spaß an Fate haben, mein Fall ist es ganz entschieden nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 5.08.2019 | 21:20
Sich im körperlichen Bereich von stark Unterdurchschnittlich auf ein merklich höheres Niveau zu bringen braucht deutlich weniger als 4 Monate, selbst wenn man dabei schlampt und faul ist. So aus eigener Erfahrung gesprochen.

Oha, bist du der Autor dieses Buches?  ~;D
https://www.amazon.de/Dungeons-Workouts-Lauch-Bauch-Held-ebook/dp/B074QQZ8MC/ref=pd_sim_351_1/259-5130268-2403661?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B074QQZ8MC&pd_rd_r=ad07a7f4-bbb5-461e-b4a3-579b60094104&pd_rd_w=m4PWy&pd_rd_wg=xnQk0&pf_rd_p=b0773d2f-6335-4e3d-8bed-091e22ee3de4&pf_rd_r=FXH70NEACVPVXQR0QB8M&psc=1&refRID=FXH70NEACVPVXQR0QB8M (https://www.amazon.de/Dungeons-Workouts-Lauch-Bauch-Held-ebook/dp/B074QQZ8MC/ref=pd_sim_351_1/259-5130268-2403661?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B074QQZ8MC&pd_rd_r=ad07a7f4-bbb5-461e-b4a3-579b60094104&pd_rd_w=m4PWy&pd_rd_wg=xnQk0&pf_rd_p=b0773d2f-6335-4e3d-8bed-091e22ee3de4&pf_rd_r=FXH70NEACVPVXQR0QB8M&psc=1&refRID=FXH70NEACVPVXQR0QB8M)

Mh klingt beeindruckend! Freut mich für dich. Was den Rest angeht, bleibt der Dissens, aber trotzdem können wir da beide Shadowrun spielen.

Was Edge angeht: Das ist eine explizite Metaressource. Kann man sich dran stören, dann ist SR als System aber wahrscheinlich grundsätzlich die falsche Wahl.
Mitgehen kann ich bei einer Kritik an der spezifischen Umsetzung. Mit den SR 4/5 Edge-Regeln kann ich leben. Der Edge-Mechanismus in 6e ist in meinen Augen aber hanebüchener Mist und kaputt per Design. Geht mir mit seinem Farming-Mechanismus zu stark in Richtung Videospiel. Das kann man mögen, wie es auch Leute geben mag die Spaß an Fate haben, mein Fall ist es ganz entschieden nicht.

100% Zustimmung!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 21:54
Oha, bist du der Autor dieses Buches?  ~;D
https://www.amazon.de/Dungeons-Workouts-Lauch-Bauch-Held-ebook/dp/B074QQZ8MC/ref=pd_sim_351_1/259-5130268-2403661?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B074QQZ8MC&pd_rd_r=ad07a7f4-bbb5-461e-b4a3-579b60094104&pd_rd_w=m4PWy&pd_rd_wg=xnQk0&pf_rd_p=b0773d2f-6335-4e3d-8bed-091e22ee3de4&pf_rd_r=FXH70NEACVPVXQR0QB8M&psc=1&refRID=FXH70NEACVPVXQR0QB8M (https://www.amazon.de/Dungeons-Workouts-Lauch-Bauch-Held-ebook/dp/B074QQZ8MC/ref=pd_sim_351_1/259-5130268-2403661?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B074QQZ8MC&pd_rd_r=ad07a7f4-bbb5-461e-b4a3-579b60094104&pd_rd_w=m4PWy&pd_rd_wg=xnQk0&pf_rd_p=b0773d2f-6335-4e3d-8bed-091e22ee3de4&pf_rd_r=FXH70NEACVPVXQR0QB8M&psc=1&refRID=FXH70NEACVPVXQR0QB8M)


Lol wtf :D
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ansonsten, ja, agree to disagree. Ich bevorzuge in spielen eben eine spürbare mechanische Progression.  Wenn sich da nicht in vertretbaren Zeiträumen was bewegt, ist das System nichts für mich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 5.08.2019 | 22:03
Bei reddit findet sich ein Post mit Änderungen/ Neuerungen der 6E:

We'll start with my favorite, Char Gen!!! Seriously though, I really like making characters...

6th edition characters will have less resources, but with the changes to skills it's less impactful than a look at the raw numbers would indicate. But it's still a narrative reduction in character ability between editions because your secondary skills are going to be lower dice pools. But your Primary skill Dice pools will cover more ground. IMO (I'll be saying that a lot) the Primary skill being broader isn't that big of a deal. You'll still have "Your Gun" or "Your Sword" or "Your Car" or "Your Spell"... ect. The trade off is not in the character's favor generally.

IMO the biggest change is to the Magic priority. Power Points, Spells, and Complex Forms are determined by your Magic Priority. RAW you can't buy more Spells or Complex Forms with Char gen karma.

RAW changes to Magic (up or down) don't change your Power points. So, 'A' Magic Priority and 5.9 Essence of Augmentations, you still have 4 Power points. 'A' Magic Priority and spend 2 Adjustment points to increase Magic to 6, still 4 Power Points. If the Power point RAW makes it through the coming Errata and Missions FAQs it will represent a significant shift in character optimization strategies. Basically everyone is a burn out now, at least from a mechanical optimization point of view.

You select Magic Priority D with a Mage, you've got two spells, you will not be initiating any time soon unless you really like those two spells.

The change to Metatypes is an improvement IMO. Any priority gets you any Metatype. E? Troll if you want. All Meta's Stats start at 1, some have a different Max, you can spend your totally not SAPs on two or three different stats unless you're human, or Resonance, Magic, Edge for any Metatype. I am a huge fan of this change as it lets you pick the Metatype you want with much less mechanical impact than in other editions. Troll Technomancer was a useless hot mess in 5th. In 6th, just fine, rock on with your Troll Technomancy.

Also, you've effectively got three different priorities as welll as starting karma feeding your Attributes. There are going to be a lot of characters that can be improved simply by re-allocating your priorities efficiently. Just, poof, you can pick up 6 Attribute points by flipping a few things around. Sadly the straight line cost at chargen, and Exponential cost post gen still exsist, which will drive the same 6s and 1s stat/skill kind of characters. And you can only have 1 starting Skill at 6 now, the rest at 5 max.

Skills, there are 19 of them. You get less points than before, but they do more. Faces and Deckers need two skills to do "Their thing". Technomancers will need 3 skills if they want to use Sprites, Mages will need to also pick up Enchanting if they want Alchemy and such. Samies and Phys Ads may be able to get by with just one maxed out Combat skill, depending on what they're up to.

Worth noting, Athletics is a super skill. It's Offense (Archery and Throwing), its defense (it adds to the Dodge action), and it's running, swimming, jumping and climbing. If you're building a melee focused build you can possibly skip Firearms if you put 5 into Athletics. Bows are Strength based (Hello Unarmed builds), Crossbows and Throwing Weapons are a static DV for your Katana wielders.

Combat, Edge, Soak, Weapon DV. I honestly have little to add to what has been said already. Either you'll appreciate the new Edge system or not. You'll make your peace with the new Soak and DVs or not. I will add this, Knockdown, Disarm, and Grappling are all Strength based. A 1 Strength Weapon user faces some very high risks. Odds are they'll be pinned and chocked out pretty quickly. I do not recommend it, at all.

Personally I'm not a fan of the new Edge system, but I'll play it/run it at the cons. YMMV, by a lot.

Magic got a nice buff. Binding is gone. Alchemy "...takes a number of hours equal to the total drain of the spell (after any effects and the drain from triggers are added)..." so that's pretty much DOA until they reprint Vault of Ages in four years. But Conjuring got a huge buff, and IMO Spellcasting got better too. Summoning can now juggle up to Magic times 3 in combined Force. Given that Spirits are basically a Copy/Pasta from 5th and Characters (overall) got worse this is huge.

Spellcasting... lots of little changes to Spellcasting that mostly favor spell castors. Casters can Sustain 3 Spells with no penalty out of char gen. Increase Attribute is now one spell, target Attribute is chosen at casting. (Chew on those two changes for a second and tell me that isn't a significant buff). Radius and Damage can be increased by taking more drain. +1 DV is +2 Drain. +2 Meter Radius is is +1 Drain for AoE Spells. Given that out of Chargen 19 dice of Drain stat (A 6, a 5, and two at +4) is bleach with one Quality and one Spell... you can make the call there.

On the bright side, Spell defense is now a ticky tacky Major Action with a 2 meter radius AoE. So, no Mage will need to bother with that nonsense anymore.

Adepts powers are mostly the same, except Critical Strike got BUUUUUFFFFFED!!!! Crit Stike is now +1 DV per level for all Close Combat Attacks for 1 PP per level. You will take Crit Strike over and over and over until you can one shot the Sun. For lulz. Combo with the "Everyone is a burn out Adept" from the Chargen changes and you can see where optimized combat characters are heading.

6th Edition Matrix rules are basically a really good set of house rules for the 5th Edition CRB, but without Kill Code. IMO, All 5th Edition Matrix > 6th CRB Matrix > 5th CRB Matrix if that makes sense.

The number of dice rolls required wasn't meaningfully reduced, but they are more intuitive. Still need to Spot the Icon if its running Silent (Matrix Perception vs Logic plus Sleaze), hack the thing, do the thing. But, Hack the Thing Sneaky Like is a one minute base time and is actually two different dice rolls. Brute Force is basically the same as 5th, but for Sleazy access you first do a one minute Matrix Action "Probe" and then you do a Complex Action "Backdoor Entry". I'll wait here for the giggling to stop. Yes, your deckers now spend a minute Probing for Backdoor Entry. We're all a bunch of twelve year olds, please expect much snickering the first time someone at your table puts that together.

Technomancers are now the slightly more efficient hackers, but the difference is much less of a slap in the face than 5th. Huge improvement. IMO the mechanically optimal hacker character is a Technomancer with a low Essence, a fair bit of 'ware, 1 Resonance and whatever tasking. Just skip Cyberdeck and Cyberjack nonsense, use your living persona to do hacking things. There isn't much "Technomancer" stuff you're missing with a low Resonance so just jam in your cerebral boosters and snort your Psyche and have matching dice pools with the deckers.

Riggers got fucked. Sorry. Vehicle Control Rigs are a straight up mechanical trap now. An all meat space Reaction based Samurai that happens to take 5 ranks in Piloting is going to have the same dice pool as a Jumped In Rigger with a max level Vehicle Control Rig. And the Samurai will be flat out better at combat and such, and the Rigger will have spent a bunch of Nuyen just to be equal to the Samurai. Drones are still cool though.

And Gear! Massive change for all Augmented characters in that you can just start out with Max level stuff. Higher grades will push some 'ware out of reach, but anything goes for Used and Standard, and only a couple things move to a 7(i) with Alpha. Beta and Delta you've got a handful of things you can't have at Chargen, but you probably couldn't afford them anyway. And all your 'ware is going to be Used anyway. 1/2 cost, for a 1.1 Essence increase. You're going to take that deal almost every time.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 5.08.2019 | 22:05
Woher kommt diese Info? Ich finde darüber gar nichts?

Inzwischen kannst du fast überall was finden.
Besonders auf reddit kotzen sich mehrere Leute aus die das Buch gekauft haben. Sogar Leute die Demorunden leiten sind mit dabei.

Normalerweise würde ich sagen: "Shop smart, shop Pegasus" aber diesmal sind Anzeichen da das die Edition tiefer gehende Probleme hat als das übliche Zeugs.

Ich habe auch ein Bild zu den Glitches gesehen das mich schlimmes ahnen lässt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 22:09
>Magic got a nice buff

Genau das was dieser unterrepräsentierte und mechanisch stark benachteiligte Regelblock benötigt hat!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 5.08.2019 | 22:12
>Magic got a nice buff

Genau das was dieser unterrepräsentierte und mechanisch stark benachteiligte Regelblock benötigt hat!

Dann wird es dich sicherlich freudig stimmen das Sammies wenn die Gerüchte stimmen einen ordentlichen debuff erhalten haben und es die Rigger noch schlimmer erwischt hat.... 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 22:18
Die Gerüchte stimmen leider.
Da Soak mittlerweile vollkommen wertlos ist, hat man Sams eine ihrer großen Stärken beraubt. Vielseitigkeit ist mit den wenigen Implantaten des GRW auch nicht mehr gegeben und Cyberglieder wurden hart generft. Die Sprunggelenke sind jetzt ziemlicher Müll.
Rigger finde ich eher uninteressant, aber angeblich sind die jetzt vollkommen unbrauchbar. Ich werde mir nicht mal die Mühe machen das zu überprüfen, weil ich davon ausgehe dass es leider korrekt ist.
Hach ja.
Ne Edition die sowohl 4e als auch 5e Speiler anpisst. Das muss man auch erst mal schaffen, wenn man bedenkt wie unterschiedlich die Präferenzen da sind.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.08.2019 | 23:19
Vor allem war die Komplexität von Shadowrun doch auch immer im Realismus geschuldet. Gurps war darin zwar besser, aber bei Shadowrun war man zumindest bemüht.

Genau, man war stets bemüht ;D

Da wurde und wird vieles schlagartig besser, wenn man die zugehörige Regel einfach weg lässt oder ein paar offensichtliche Minimaländerungen vornimmt.
Das geht von Chunky Salsa über Flintenchoke bis wireless-Boni und Waffenzubehör. 5 Minuten Arbeit mit dem Rotstift und man ist dem Designziel einen Riesenschritt näher gekommen.

Sadly the straight line cost at chargen, and Exponential cost post gen still exsist, which will drive the same 6s and 1s stat/skill kind of characters.
...
Summoning can now juggle up to Magic times 3 in combined Force. Given that Spirits are basically a Copy/Pasta from 5th and Characters (overall) got worse this is huge.
...
Still need to Spot the Icon if its running Silent (Matrix Perception vs Logic plus Sleaze), hack the thing, do the thing.

@CGL (nsfw):
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ne Edition die sowohl 4e als auch 5e Speiler anpisst. Das muss man auch erst mal schaffen, wenn man bedenkt wie unterschiedlich die Präferenzen da sind.

Die 4e-Spieler wollen 4e in gut und die 5e-Spieler wollen 4e in schlecht?  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 23:25
Der bait wäre besser wenn "4e" und "schlecht" nicht so fürchterlich redundant wären :D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.08.2019 | 23:32
Aus dem gegebenen Material kann ich halt nicht viel rausholen :P :)

Nicht dass mir die 4. Edition sonderlich gut gefallen würde, aber wenn man beide kennt und die 5. Edition ernsthaft besser findet - da hakts bei mir aus, das verstehe ich einfach nicht. Das ist wie "Auf einen Seeigel treten ist besser als auf einen W4 treten".
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 23:43
Ich kenne beide, habe beide gespielt und finde 5e ganz unironisch besser.
Kann das bei Interesse auch ausführen, aber nicht hier in diesem Strang.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.08.2019 | 23:53
Über einen stichpunktartigen Abriss per PN würde ich mich freuen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.08.2019 | 23:55
Gerne, kommt aber wahrscheinlich erst morgen Abend.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 6.08.2019 | 01:00
Es gibt da im offiziellen Ami-Forum Leute die ernsthaft diesen "Tracertags in jeder Patronenhülse"-Schwachsinn verteidigen oder für gut befinden.
Das ist für mich gerade ne vollkommene Twilight-Zone...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.08.2019 | 01:08
Verlink so was doch direkt  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 6.08.2019 | 01:13
Ich wollte nicht für eventuelle schädelförmige Druckstellen auf den Tischen hiesiger Leser verantwortlich sein...
https://forums.shadowruntabletop.com/index.php?topic=29733.msg520918#msg520918
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 6.08.2019 | 15:22
Zum Thema Sam ist vielleicht ein Beitrag von CCMaster aus dem SR-Forum aufschlussreich.

Bei 1300

https://foren.pegasus.de/foren/topic/31809-sr6-shadowrun-6-diskussionsthread/page-87
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.08.2019 | 15:26
Da fehlt allerdings der Vergleich, was mit dem Adept oder dem Magier so geht.

Interessieren würde mich die Form der Beschränkung von Augmentation Overdrive auf dem Sam - ohne engere Klassendefinition geht das schlecht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 6.08.2019 | 15:37
Ohne FullBuild ist das Beispiel weitestgehend wertlos.
Mir fehlen da die restlichen Skills und in Anbetracht dessen was da sonst aufgeführt wurde, dürften die ziemlich niedrig sein.
Ein One-Trick Pony zu bauen ist nun aber kein Beleg.
Ne Kampfsau zu bauen die genau das und absolut nichts anderes kann, ist kein Gegenbeweis für die These das Sams nun relativ gesehen ziemlicher Schrott sind.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Imion am 6.08.2019 | 16:00
Used Bioware? Äh... Okaaay... Not convinced...

Und dass Augmentation Overdrive nach RAW sowohl mit Cyber- als auch mit Bioware läuft ist meiner suspension of disbelieve auch nicht gerade zuträglich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 6.08.2019 | 16:47
Jo habe mir gestern Charaktere für DSA4 erstellt und bemerkte wieder einmal, dass unter den magischen Charakteren die Gildenmagier einfach deutlich stärker sind, als die anderen. Wobei es immer noch am Rande Gründe für andere Charaktere gibt. Immerhin bekommen Magier nciht alle gewünschten Zauber auf hohem Level, sondern erst mal nur etwa zwei gute als Hauszauber. Dann dachte ich an Shadowrun und dass es dort wirklich noch schlimmer ist.

Wie überdimensioniert Vollzauberer in Shadowrun einfach sind. Du kannst dir einfach jeden geilen Zauber aussuchen und kannst am Ende einfach alles, das perfekte schweizer Taschenmesser.

Ich finde es cool, dass sie die Magie als Wert etwas runtergeschraubt haben und Aspektzauberer etwas mehr haben. Hätte ich noch stärker gemacht und ich würde die Zauber einfach irgendwie limitieren. Jeder Schutzpatron gibt dir einen nützlichen Spell und zwei witzige. Außerdem kann jeder zwei weitere aktivieren oder so etwas. Das würde Magiern Profil geben. Was willst du können? Heilung, Kampf oder Manipulation? So können Magier immer alles, sie entscheiden lediglich auf was sie zwei Bonuswürfen bekommen. Damit sind alle gleich und ohne Profil.

Zauberspeicher, Foki etc. sind extrem selten und nicht frei verfügbar. Ein paar Zauber wie Reflexe steigern würde ich einfach streichen oder unbekannt nur bei NSCs zu finden oder nur bei Merkmal Heilung. Dass der Magier immer zuerst dran ist und jedes Problem alleine löst, ist einfach kein gutes Teamwork. Wenn Edge eine Priorität wäre, würde es das ursprüngliche Versprechen einhalten, ein Bonus für Mundane zu sein.

PS Ich habe manchmal den Eindruck, die Designer und Spieler von Shadowrun wollen vor allem Gunporn und Magie. So sollen die krassesten übermächtigen Charaktere entstehen die alles wegbrezeln. Ich hingegen suche ein Cyberpunksystem, in dem man den Kampf zwischen zwei Ganggruppen spannend darstellen kann.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.08.2019 | 17:16
Und dass Augmentation Overdrive nach RAW sowohl mit Cyber- als auch mit Bioware läuft ist meiner suspension of disbelieve auch nicht gerade zuträglich.

Wenn das schon an deiner Schmerzgrenze kratzt, kommt noch einiges auf dich zu... ;D

Ich finde es cool, dass sie die Magie als Wert etwas runtergeschraubt haben und Aspektzauberer etwas mehr haben. Hätte ich noch stärker gemacht und ich würde die Zauber einfach irgendwie limitieren.

Die Anzahl limitieren ist das eine, die praktische Wirkung einzelner Zauber das andere.
Da geht es nicht nur um das Profil in Sachen Charakterdarstellung, sondern darüber hinaus um die Rolle im Team.

Zur Verdeutlichung:
Der Samurai ist der Kampf-Typ und das Face ist der Laberfuzzi. Der Einbruchsspezialist ist der Schleich- und Aufklärungs-Experte.
Dann wird es aber schon schwammig.
Der Decker ist der Alarmausschalter und McGuffin-Holer, daneben allgemeiner Support und darf noch ein bisschen im Kampf wildern.

Der Rigger kann grundsätzlich Transport, Aufklärung und Kampf, ist darin aber i.d.R. durch das liebe Geld so limitiert, dass er sich auf ein oder höchstens zwei Gebiete festlegen muss. Trotzdem hat er eine ähnliche Vielzahl an möglichen Rollen wie der Magier und der Adept - aber der Magier hat darüber hinaus das gigantische Designproblem, dass er mit seinen Zaubern in jeder beliebigen Rolle mindestens dann allen anderen die Schau stiehlt, wenn die Gegenseite keinen eigenen Magier hat. Und das mit wesentlich weniger Aufwand als die anderen, nämlich i.d.R. mit einem spezifischen Zauber.

Da hilft es also nichts, wenn man an der Entwicklungsgeschwindigkeit oder der Verwendungsbreite herumdoktert - man müsste vielmehr nach Rollen bzw. Anwendung sortiert die Zauber auf Augenhöhe mit den anderen Lösungswegen bringen. Dann wäre der Magier "nur" noch vielseitig, aber nicht mehr vielseitig und obendrauf in den Einzelbereichen besser. 

Wenn Edge eine Priorität wäre, würde es das ursprüngliche Versprechen einhalten, ein Bonus für Mundane zu sein.

Früher vielleicht, aber jetzt reicht das nicht mehr. Durch das neue Edge-Paradigma muss jeder ausreichend Zugriff darauf haben, also ist es als deutlicher Bonus für Mundane nicht mehr zu gebrauchen.

Ich hingegen suche ein Cyberpunksystem, in dem man den Kampf zwischen zwei Ganggruppen spannend darstellen kann.

Für eine Empfehlung ist das zu unspezifisch. Worauf genau kommt es dir an?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 6.08.2019 | 22:29
Ich bin das GRW-Errata und habe 10 Seiten. In mir finden sich komplette Tabellen, die beim GRW vergessen worden sind.

https://www.shadowrunsixthworld.com/wp-content/uploads/SR6-Core-Rulebook-Errata-Aug-2019.pdf

 :bang:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.08.2019 | 23:14
Da sieht man auch - was man ggf. schon woanders gelesen hat - dass man die ach so umständlichen und überkomplizierten Modifikatoren nur teilweise durch den Edge-Ansatz ersetzt hat. D.h. man hat jetzt mehr Gefummel, weil man auf zwei völlig verschiedene Sachen schauen muss...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 7.08.2019 | 00:27
Die Anzahl limitieren ist das eine, die praktische Wirkung einzelner Zauber das andere.
Da geht es nicht nur um das Profil in Sachen Charakterdarstellung, sondern darüber hinaus um die Rolle im Team.

Da hilft es also nichts, wenn man an der Entwicklungsgeschwindigkeit oder der Verwendungsbreite herumdoktert - man müsste vielmehr nach Rollen bzw. Anwendung sortiert die Zauber auf Augenhöhe mit den anderen Lösungswegen bringen. Dann wäre der Magier "nur" noch vielseitig, aber nicht mehr vielseitig und obendrauf in den Einzelbereichen besser. 

Hm, das sehe ich weniger als Problem. Ich finde nicht, dass Magier alles besser können und bspw schneller oder robuster sind als Samis. Zumindest bei der Charaktererschaffung. Ich finde es nur blöd, dass sie alles können. Wenn sie sich auf ein Merkmal festlegen müssten, wäre schon viel gewonnen. Vielleicht müsste man Vollzauberer auch streichen und nur noch die verschiedenen Aspektzaubertypen ausschmücken.

Für eine Empfehlung ist das zu unspezifisch. Worauf genau kommt es dir an?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 7.08.2019 | 09:38
Da sieht man auch - was man ggf. schon woanders gelesen hat - dass man die ach so umständlichen und überkomplizierten Modifikatoren nur teilweise durch den Edge-Ansatz ersetzt hat. D.h. man hat jetzt mehr Gefummel, weil man auf zwei völlig verschiedene Sachen schauen muss...

Ha !
Haha !

haahahahahhahahah LOL Rofl  >;D ;D :o wtf? ::) ~;D

der vor lauter Lachen nicht tanzen kann
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.08.2019 | 17:15
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Doch, das stimmt.
Man muss mit dem Dreiklang Waffen, Munition, Rüstung etwas aufpassen, aber dann ist das gut geeignet, u.A. weil man den Maximalschaden gut begrenzen kann.



Zu SR6:
Habe gerade gelesen, dass das Smartgun-System zwei grandiose Punkte AR gibt - also so gut wie nichts.
Ich sinniere jetzt schon, ob man dafür nicht lieber zweckbezogenes Edge vergibt; das ginge für Rüstungen genau so und damit könnte der Umweg über den Vergleich von AR und DR weg.
Wäre an einigen anderen Stellen wohl auch nicht verkehrt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 7.08.2019 | 17:54
#Shadowrun6 #LimitedEdition #GRW #Vorschau #PegasusSpiele

Wie sieht eigentlich das limitierte, deutsche SHADOWRUN 6 - Grundregelwerk aus? :think: Und was ist da anders und wo bestellt ihr es vor?  :)

>>> SR6 - GRW - Vorschau (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/08/07/shadowrun-6-die-limitierte-deutsche-ausgabe-vorschau/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/08/sr6-limited-edition-vorschau-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.08.2019 | 19:50
Krass, wie hässlich.

Habt ihr das aktuelle Errata eingearbeitet?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 7.08.2019 | 20:03
Ich find es sexy:).

Aber na ja, Geschmäcker und so...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 7.08.2019 | 21:02
Da bin ich raus. Selbst wenn Pegasus die Errata rein gearbeitet hat.

Bei Version 6.5 die hoffentlich schnell folgt wird die limitierte Edition dann wieder interessant.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.08.2019 | 21:36
Bei Version 6.5 die hoffentlich schnell folgt

Wie sagt der Anglese so schön? "Don't hold your breath."
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 7.08.2019 | 21:56
Wie sagt der Anglese so schön? "Don't hold your breath."

Ja leider. Wie sagt man so schön: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert." Catalyst scheint damit ganz gut zu fahren.

Frage ist eher was sie bei Pegasus machen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.08.2019 | 22:08
Wie gehabt: Pegasus wird retten, was zu retten ist, aber das Ding groß umschreiben können sie letztlich nicht.



Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 7.08.2019 | 22:26
Krass, wie hässlich.

Naja, wenigstens sind sie die drei X der US Ausgabe losgeworden. ;D Ich vermute, das Billiger-Puff-Pink dürfen sie nicht ändern.

Zitat
Habt ihr das aktuelle Errata eingearbeitet?

Wurde von sirdoom bestätigt, jo (afaik sogar hier im Thread). *edit* Oh, wait, da ging's um die Starter Box. Sorry, mein Fehler. :(

Zum Thema Sam ist vielleicht ein Beitrag von CCMaster aus dem SR-Forum aufschlussreich.

Bei 1300

https://foren.pegasus.de/foren/topic/31809-sr6-shadowrun-6-diskussionsthread/page-87

Mein US Kumpane mit GenCon GRW sagt: Die Rechnung der Ini ist falsch, da Minor Actions auf 5 limitiert sind. Damit kommt der Sam maximal auf 2 Major Actions.
Die Interpretation, dass multiple attacks aiuch für mehrere Attacken gegen 1 Ziel benutzt werden können wird von RAW nicht gestützt, dort wird explizit von "multiple opponents" und "multiple targets" gesprochen, nicht von multiple attacks die dann frei verteilt werden können.
Die Werte für Nahkampf scheinen auch falsch. Wir kommen auf Melee AV 16, und der Schaden ist 4P (Bone Lacing addiert nicht, sondern ersetzt). Damit ist Knockout Blow alles andere als garantiert.
Augmentation Overdrive ist nett für Notfälle, aber das Risiko durch einen Glitch das Attribut auf 0 gesenkt zu bekommen macht es IMHO eindeutig nicht zu einem "mach ich jedes Mal" Ding.


Weiteres Schmankerl: es gibt wieder gear, dessen Kosten non-linear steigen. ;D Nach dem Hirntod ist vor dem Hirntod. :bang:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 7.08.2019 | 22:41
Also doch auf CP Red hoffen:).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 7.08.2019 | 22:47
Also doch auf CP Red hoffen:).

Da gilt auch abwarten. Die haben auch schon bewiesen das sie ins Klo greifen können.

Ich habe Hoffnungen für den nächsten Torg Kickstarter. Die Cyberpapacy klingt super interessant und zumindest stimmt da bisher bis auf ein paar Kleinigkeiten die Qualität.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.08.2019 | 22:49
Die Interpretation, dass multiple attacks aiuch für mehrere Attacken gegen 1 Ziel benutzt werden können wird von RAW nicht gestützt, dort wird explizit von "multiple opponents" und "multiple targets" gesprochen, nicht von multiple attacks die dann frei verteilt werden können.

Hab ich mir schon gedacht, als im Shadowcasters Network erstmals von Anticipation die Rede war...gleiche Fehlkonstruktion wie in SR5.
Das bekommt man natürlich erst recht nicht eingefangen, indem man das wie beschrieben/angedacht einfach zulässt, sonst wirds völlig absurd.


Da gilt auch abwarten. Die haben auch schon bewiesen das sie ins Klo greifen können.

Stimmt, aber da steht das, was bisher bekannt ist, wesentlich besser da.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 7.08.2019 | 23:02
Posting oben editiert (bezgl. Nahkampf), und Addendum: die erste Erwähnung von Multiple Attacks erwähnt die Möglichkeit, auch weniger Ziele mehrmals zu bekämpfen. In der Combat Section dann hingegen taucht es nicht mehr auf und es wird nur noch von opponents/targets geprochen -> braucht Errata/Klarstellung.

Adepten sind mit entsprechender Spezialisierung btw. langfristig immer die besseren Nahkämpfer, da (mal wieder) die Nahkampfschaden-Verbesserung Critical Strike kein Limit hat.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.08.2019 | 23:16
Bone Lacing addiert nicht, sondern ersetzt

Läuft (besonders im Vergleich zum Adept...) :P ;D

In der Combat Section dann hingegen taucht es nicht mehr auf und es wird nur noch von opponents/targets geprochen -> braucht Errata/Klarstellung.

Wie gesagt: Wenn das mehrere Angriffe gegen ein Ziel erlaubt, muss man es ändern, weil es sonst in der aktuellen Form alles wegrasiert und wenn es das nicht erlaubt, muss man es ändern, weil es unlogisch ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 8.08.2019 | 12:17
Ah, im Errata hat Bone Lacing jetzt +x statt fester Werte (max. +2). Damit kommen wir zwar immer noch nur auf 7P, aber wird schon deutlich besser.

"Jeder Angriff gegen den Sam kann/sollte Edge generieren" ist falsch. Man kann maximal 2 Edge pro Runde erhalten.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 8.08.2019 | 17:08
Ah, im Errata hat Bone Lacing jetzt +x statt fester Werte (max. +2). Damit kommen wir zwar immer noch nur auf 7P, aber wird schon deutlich besser.

Sollte schon reichen damit man durch "Pappemache made by Milspec. Version 6.0" hauen kann.... >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 8.08.2019 | 20:48
#Berlin2080 #SR6 #SneakPeek #AAS

Aber #Pssst, das bleibt unter uns, ja (https://www.deviantart.com/raben-aas/gallery/)?  ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/08/berlin-2080-sr6-sk-tempelhof-und-sternschutz-steglitz-by-aas-promo01.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 9.08.2019 | 15:34
S-K hat ne Pyramide in Berlin? Haben die denn nix von Renraku gelernt?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 19.08.2019 | 13:13
Hier:
https://www.reddit.com/r/Shadowrun/comments/cr9aws/6e_attribute_priority_doesnt_work_for_humans/

hat jemand mal den Karmawert für alle möglichen Kombinationen im Priosystem durchgerechnet.
Fast 400 Karma Unterschied zwischen der besten und schlechtesten Option ist schon echt sportlich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 19.08.2019 | 13:32
Errata - Nur noch mal zur Bestätigung der Aussage weiter oben: Die deutsche Fassung hat die US-Errata mit drin und mehr.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 19.08.2019 | 13:57
Fast 400 Karma Unterschied zwischen der besten und schlechtesten Option ist schon echt sportlich.

Zeigt wieder mal ganz gut, was für Leute bei CGL am Werk sind - offensichtliche Designfehler durchschleppen, die seit der 1. Edition bekannt sind, ist das eine.
Da aber noch mal was draufsatteln, obwohl es nicht nur funktionale Lösungen aus der Community, sondern auch aus der eigenen Feder (!) gibt...kann nicht jeder :P

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 19.08.2019 | 14:57
Ja, stimmt schon.
Man hätte das durchrechnen können und die Unterschiede kleiner machen können, wenn es schon unbedingt das einzige Priosystem sein muss.
Alternativ hätte man auch einfach das bewährte KarmaGen System verwenden können und würde damit einerseits das balancing verbessern und gleichzeitig diesen krankhaften Zwang zum minmaxing aus der Generierung rausnehmen.

Aber dann meckert wahrscheinlich wieder irgendwer weil die Generierungsregeln von Shadowrun nicht auf ne halbe Seite passen und das subtrahieren von einem Karmastartwert zu kompliziert sei...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 19.08.2019 | 15:31
Aber dann meckert wahrscheinlich wieder irgendwer weil die Generierungsregeln von Shadowrun nicht auf ne halbe Seite passen und das subtrahieren von einem Karmastartwert zu kompliziert sei...

Meine Generierungsregeln passen auf eine halbe Seite und sind eine weitestgehend "faire" Variante des Prioritätensystems...der Nachteil an diesem Konstrukt ist der geringere Freiheitsgrad, aber das ist mMn - mit Aldous Huxleys Mustapha Mond gesprochen - vor Allem die Forderung nach dem Recht auf Unglück*.


Grundsätzlich kann ich die Kritik an der Karmagenerierung ja nachvollziehen; mehrere Dutzend bis einige hundert Punkte verteilen zu müssen ist mir i.d.R. auch zu blöd.

Aber wenn ich dazu eine schlankere Alternative anbiete, dann muss die immer noch rechnerisch sauber sein - und dann bleibt nur noch, bei den Freiheitsgraden (mMn völlig vertretbare) Abstriche zu machen.
Stattdessen ist das Prioritätensystem nicht nur nicht rechnerisch sauber, sondern auch noch massiv intransparent, d.h. ein gutgläubiger Nutzer kann sich da gigantische Nachteile einhandeln und merkt es zunächst noch nicht einmal.


*Man könnte ja mal spaßeshalber eine willkürliche Spanne an Karmadifferenz festlegen, die man zu akzeptieren gewillt ist und dann die Generierungswege rauswerfen, die diesen Bereich verlassen - was bleibt dann von den Freiheiten des Prioritätensystems noch übrig?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 19.08.2019 | 20:31
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1lhPw4RBvH8S4luXTvZpvxeGPN-zD_Fde-xuwQv3t1ws/edit#gid=0

falls euch mal interessiert was jemand da ausgerechnet hat,was rauskommt, wenn man die Priotabelle in Karma umrechnet .
Hab ich von einem User von Pegasus (IIRC) und der von Reddit
( Ich habe beim ersten Ansehen der Tabelle intuitiv gewußt das Prio A & B zu Attributen & Skills gehört wenn man "Bang for the Buck" haben will.
Meine  eigene Intuition ist gemin/Maxt, wer hätte das gedacht ;) Muahahaha)

mit gemin/Maxtem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 20.08.2019 | 02:13
Das ist die Tabelle über die wir gerade reden und die schon auf der vorherigen Seite über das Quellthema verlinkt ist, Medizinmann ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 20.08.2019 | 07:37
Ich hab das nicht nachverfolgt, nicht die letzten Seiten gelesen ,sondern nur den letzten Post .
Anscheinend war meinen Intuition richtig, das das Thema damit zu tun hatte .
Ich bin ja in vielen Foren und springe hin & her .(Meine Intuition ist anscheinend gemin/Maxt, Mein Gedächtnis aber nicht  ;) )

mit intuitiv richtigem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 20.08.2019 | 07:44
Schon gut, du musst dich nicht rechtfertigen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 20.08.2019 | 08:49
ist schon gut, hab Ich gerne gemacht   ~;D

Hough!
Medizinmann 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 20.08.2019 | 10:10
Es gibt also wieder ein Prioritätensystem, wo die einzelnen Möglichkeiten gleicher Stufen unterschiedlich viel Karma kosten, so dass man Dinge nehmen kann, die sich lohnen und welche die schlecht sind? Ist das ein absichtliches Zugeständnis an Powergamer? Ich glaube nicht, davon sind doch einfach alle genervt. Das ist doch 90er Jahre Style...

Ich dachte mit DSA5 wären wir das alle endlich los.

Mich nervt das besonders, weil ich ein großer Fan des Prioritätensystems bin, Shadowrun das aber immer so verkackt, dass die Leute dann natürlich lieber nach Punkten ihre Charaktere erstellen wollen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Schlangengott am 20.08.2019 | 10:24
Ich fand das Prioritätensystem bei Shadowrun super...ich fand was bei 5 gefehlt hat, waren Charakterdesingmethoden, es war zu eintönig.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 20.08.2019 | 11:32
Zitat
Es gibt also wieder ein Prioritätensystem, wo die einzelnen Möglichkeiten gleicher Stufen unterschiedlich viel Karma kosten, so dass man Dinge nehmen kann, die sich lohnen und welche die schlecht sind?

Ja

Zitat
Ist das ein absichtliches Zugeständnis an Powergamer?
Ich Glaube weniger ein Zugeständnis als eher eine Bro-Fist .
Einige der Schreiber drüben sind Powergamer bzw Min/Maxer .
Gerade Adepten und Erwachte haben es den Autoren drüben "angetan" und denen wollen sie "was Gutes tun"

Zitat
Das ist doch 90er Jahre Style...
Viele kamen in diesem Jahrzehnt mit SR in Berührung,sind in diesem Jahrzehnt Rollenspieler geworden .
Für einige war die 3te Ed die Beste von allen
(Weshalb ich denke ,das soviele SR5 Regeln wieder an die 3te Erinnern oder ein Mix bzw eine Verbesserung der alten 3ten Ed waren)

Zitat
Ich dachte mit DSA5 wären wir das alle endlich los.
selbst wenn es so wäre, wenn es HIER so wäre :
 SR ist nicht DSA und die USA sind nicht Deutschland ;)
völlig falscher Kontext

Zitat
Mich nervt das besonders, weil ich ein großer Fan des Prioritätensystems bin,
Ich war es nie, aber seit der 5ten Ed habe ich nicht nur gelernt damit zu leben, sondern das System auszunutzen .
Wenn sie mir durch das Priosystem zeigen, das es besser ist zu Min/Maxen, dann mache ich das eben.
dann nehme ich sogar lieber das Sum--->10 System ,weil das NOCH besser zu Min/Maxen ist .

mit gemin/Maxtem Tanz
Medizinmann



Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 20.08.2019 | 12:55
Das ist doch 90er Jahre Style...

Nein, das ist schlechtes Spieldesign und hat mit Style nichts zu tun.
Das gabs auch in den 90ern schon besser.

Ich Glaube weniger ein Zugeständnis als eher eine Bro-Fist

In der ersten Edition hat man den Konstruktionsfehler des Prioritätensystems einfach nicht auf dem Schirm gehabt.
Das aber weiter durchzuschleppen, wenn man das mal erkannt hat, ist einfach nur bekloppt.

Selbst wenn man als Autor der Meinung ist, dass das gar kein Problem wäre:
Warum wird dann ein Karmasystem nachgeschoben? Wenn es doch kein Problem ist, dann ist es keine gute Idee, zwei verschiedene Systeme mit verschiedenen Ergebnissen anzubieten.

Warum macht man dann beim Prioritätensystem nicht wenigstens die gröbsten Irrwege zu - um Leuten die Gelegenheit zu geben, in einem intransparenten System ordentlich ins Klo zu greifen? Was hat man davon?

Und wenn man es als Problem anerkennt: Warum bringt man dann überhaupt noch mal in einer neuen Edition ein Prioritätensystem alter Schule, welches das Problem sogar noch vergrößert?
Die zwei Lösungswege sind doch klar. Entweder wird später raus auch linear gesteigert oder schon in der Charaktererschaffung mit ansteigenden Kosten. Und wenn man sich für Letzteres entscheidet, wäre es das Mindeste, im GRW ordentlich aufbereitete Tabellen zur Verfügung zu stellen, damit das Verteilen von mehreren hundert Punkten halbwegs flott von der Hand geht.

Für einige war die 3te Ed die Beste von allen
(Weshalb ich denke ,das soviele SR5 Regeln wieder an die 3te Erinnern oder ein Mix bzw eine Verbesserung der alten 3ten Ed waren)

Was hat die 5. denn an Konzepten aus der 3. verbessert?
Nach dem großen Regelbruch von 3 auf 4 können das nur noch bucklige Nostalgiekonstrukte sein.
Die 3. hätte man verbessern können, wenn man sie damals nicht weitestgehend verworfen hätte, nur um alte Fehler doch noch mal zu wiederholen und sich obendrauf neue Probleme anzuschaffen.
Und genau so hätte man die 4. verbessern können, wenn man sich die Spielerfahrung und die auftretenden Probleme angeschaut hätte.
Stattdessen wusste man überhaupt nicht, wo man mit der 5. hin will - da hat jeder in eine andere Richtung gezerrt und entsprechend missraten ist das Endergebnis.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 20.08.2019 | 13:39
Zitat
Stattdessen wusste man überhaupt nicht, wo man mit der 5. hin will - da hat jeder in eine andere Richtung gezerrt und entsprechend missraten ist das Endergebnis.
MMn wollten die Devs sowohl die nostalgischen "Ich rühre SR4A noch nicht mal mit der Kneifzange an" SR3 Spieler zurückholen, als auch neue Spieler ,als auch SR4A Spieler die "Rüberwechseln " wollten , als Spieler gewinnen.
Haben sie alles (so ein bischen ) geschafft .

Zitat
Das aber weiter durchzuschleppen, wenn man das mal erkannt hat, ist einfach nur bekloppt.
vielleicht, ist aber auch Nostalgie ....
Ich sehe das ähnlich wie die "Würfel 3W20 " von DSA . Ist auch ein dämliches Regelelement, aber eines der Kernelemente von DSA .
Das eine schließt das andere nicht aus ;)

Oft geht es Regelautoren nicht darum das bessere System, die perfekten Regeln zu erfinden, sondern darum soviele Spieler wie möglich ( die soviel Geld wie möglich für die Regelwerke ausgeben) zu versammeln und zu binden .
Und wenn das mit dem Priosystem geht ,das die Herzen von so manchen Powergamern oder Min/Maxern höher schlagen läßt, danmn macht man das .
Und wenn es das Priosystem, das so manchen Spieler an "das schöne SR3" erinnern läßt , dann macht man das auch .
DAS ist wichtig, nicht balancierte Regeeln.
CGL KANN keine balancierten Regeln machen , und WILL es auch nicht (ImO) .
Pegasus kann es (vielleicht) darf es aber nicht .
Sie dürfen nur korrigieren und errattieren, aber den Weg/die Regeln geben nunmal CGL vor .

JahtaHow
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 20.08.2019 | 14:45
Ich sehe das ähnlich wie die "Würfel 3W20 " von DSA . Ist auch ein dämliches Regelelement, aber eines der Kernelemente von DSA .

Variable Mindestwürfe, verteilbare Würfelpools und der eigenwillige Schadenscode wurden genau so als Kernelemente von SR gesehen.
Gejammert und gedroht ("Ohne Regelelement X spiel ich das nicht mehr!") wird immer, aber nur ein kleiner Teil zieht das dann auch wirklich durch.

Oft geht es Regelautoren nicht darum das bessere System, die perfekten Regeln zu erfinden, sondern darum soviele Spieler wie möglich ( die soviel Geld wie möglich für die Regelwerke ausgeben) zu versammeln und zu binden .

Jo, da muss man schauen, was die Leute überhaupt anlockt und bindet - bei SR ist das recht eindeutig das Setting; die Regeln empfindet der Großteil der Spieler als notwendiges Übel.

Das bedeutet aber auch, dass SR ein ziemlich starker Konvertierungskandidat ist (wie man an zahllosen Beispielen sieht).
Die Regeln müssten also zumindest so tauglich sein, dass man sich nicht mehr die Arbeit einer Konvertierung macht.
Wenn man das nicht hin bekommt, wandern viele über kurz oder lang ab.

Lustigerweise gibt es jetzt natürlich auch Stimmen von vergleichsweise jungen Spielern, welche die Simulationskapazität "ihrer" 5. Edition loben und das viel besser finden als den neuen Ansatz...da muss man als Editionskrieg-Veteran schon ein bisschen schmunzeln.


Ich weiß, dass mir Spielmechanik wichtiger ist als den meisten anderen, aber ich stelle auch fest, dass viele aus ganz anderen Gründen mit SR bzw. viel mehr mit CGL unzufrieden sind und das mit der 6. Edition jenseits des üblichen Editionsgemaules spürbar zugenommen hat. Da bin ich gespannt, ob sich derart auf die Zahlen auswirkt, dass Topps hellhörig wird.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 20.08.2019 | 18:36

Einige der Schreiber drüben sind Powergamer bzw Min/Maxer .


Im Leben nicht, das setzt nämlich ein mechanisches Regelverständnis und grundlegende Mathe-Kompetenz voraus.
Das hat da aber offensichtlich niemand.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 20.08.2019 | 18:50
bei Min/Maxer gebe ich dir Recht .
Aber Powergamer ist eine ....geistige Einstellung , die da ist ,egal ob man die Regeln beherrscht oder nicht.
und bei allem ....Mißvergnügen, das wir mit ihnen haben .
Wenn/da "die da drüben" die Regeln schreiben, kennen sie sie auch .Geht gar nicht anders ;)
selbst wenn sie Fehler machen , nichts nachkontrollieren oder auf Spielbarkeit überprüfen, nicht auf die Testspieler hören, kein Proofreading, selbst wenn 10 Seiten Erratta gleich am ersten Tag nötig sind und Pegasus die ganzen Fehler rüberschickt, so haben die Devs & Autoren drüben die Regeln geschrieben.
Da beißt die Maus keinen Faden ab.

der auch mit Mäusen tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 20.08.2019 | 19:18
Die eigenen Regeln kennen und ihre potenziellen Interaktionen verstehen sind zwei unterschiedliche Dinge.
Ersteres gestehe ich ihnen zu, soweit es um einen Autor und seinen selbst geschriebenen Kram geht (linke vs rechte Hand).
Zweiteres ist aber offensichtlich nicht korrekt, dazu gibt es zu viel Unsinn der nur durchgekommen sein kann, weil man die entsprechende Passage vollständig ohne Kontextwissen verfasst hat.

Was Adepten und Magie angeht:
Zutreffend. Hardy will ja immer noch mehr Magie im System.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 23.08.2019 | 17:36
#SR6 #EdgeTokens #Würfel #Vorschau #SPIEL2019

Pssst, ist aber noch geheim! ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/08/sr6-edge-tokens-und-wc3bcrfel-pack.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 24.08.2019 | 22:05
 :puke: Boah, das ist ja alles furchtbar.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 24.08.2019 | 23:15
Das Logo zum 30jährigen Jubiläum hat den "sleazy nightclub"-Stil wohl erst mal zementiert ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 25.08.2019 | 10:26
Die neue Ausrichtung des Artworks gefällt mir halt einfach nicht. Das wirkt mir zu unsauber und ein Stück weit zu billig.

(https://cdn.shopify.com/s/files/1/1540/0075/products/SR_The_Frame_Job_pt1_EPUB_Cover_4-29a_480x.png?v=1556666750)
(https://cdn.shopify.com/s/files/1/1540/0075/products/Shadowrun-The-Frame-Job-Generic_480x.jpg?v=1558240347)

(https://www.drivethrurpg.com/images/2216/279782.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Eismann am 25.08.2019 | 10:36
Was soll eigentlich dieses XXX-Logo?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 25.08.2019 | 10:45
Ich finde das sieht alles ziemlich gut aus, für ehrenamtliche Amateure. Aber warum ist für Shadowrun kein Geld mehr da, um das Leute machen zu lassen, die das beruflich machen? Es sieht auch sehr nach Artwork im 80er Stil aus. Das ist ja an scih authentisch, aber wäre ja eher was für Shadowrun 2050. Für heute sieht es wirklich ein wenig billig aus. Das jetzt immer noch ein "billiger Sex"-Logo dabei ist, verstärkt den Effekt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 25.08.2019 | 10:55
Es gibt so viele gute/ fähige Illustratoren bei Deviantart etc., die für ein Butterbrot für CGL arbeiten würden. Es ist traurig, was die CGL-Jungs stattdessen nehmen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.08.2019 | 11:01
@Uwe-Wan:

Ja, grad diese verwaschenen Neon-Bilder sind auch nicht meins.
Und die andere große/häufige Art Bild im GRW geht dann in die Richtung der comicartigen Zeichnungen der 3. Edition; jetzt eben in Farbe, aber inhaltlich und handwerklich mMn öfter mal ein Stück neben der Spur.

Bei Koebels Adam (https://www.youtube.com/watch?v=mbCNNGPUrA0) bekommt man einen ganz guten Eindruck - wenns nur um das Artwork geht, einfach auf Pause schalten und durchscrollen ;)


Was soll eigentlich dieses XXX-Logo?

X für die römische Zehn - zum 30jährigen Jubiläum, daher auch das "Est. 1989" drunter.

Nicht nur offensichtlich nicht recht selbsterklärend, sondern auch gar nicht mal so gut gelungen.
Da kann man sich natürlich lang und breit streiten, was da besser gewesen wäre (der geneigte Altspieler bringt direkt den klassischen SR-Schädel ins Gespräch ;))...jedenfalls gehe ich bei der Einschätzung mit, dass das XXX-Logo eher nach abgeranztem Stripperschuppen oder Erotikladen aussieht :P

Es sieht auch sehr nach Artwork im 80er Stil aus.

In den 80ern hat der Herr Bradstreet wenigstens noch was Ansehnliches aus Foto-Vorlagen gemacht :P ;)


Es gibt so viele gute/ fähige Illustratoren bei Deviantart etc., die für ein Butterbrot für CGL arbeiten würden.

Jo, gilt für Spieldesign und vieles andere mehr auch, aber CGL macht da konsequent nichts draus oder greift regelmäßig daneben, wenn sie doch mal jemanden über die Schiene ranholen.
Ich seh so langsam kommen, dass mit SR das Gleiche passiert wie mit Warhammer Fantasy zwischen den erfolgreichen Editionen und vor Allem über die späten 90er und frühen 00er hinweg: Da machen dann viele einfach ihr Ding mit alten Editionen und privaten Alternativprojekten - und das obwohl es anders als bei WFRP eine offizielle Edition gibt. Eigentlich müssten da alle Alarmglocken angehen, aber CGL eiert munter weiter ziellos durch die Lande.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Eismann am 25.08.2019 | 11:18

X für die römische Zehn - zum 30jährigen Jubiläum, daher auch das "Est. 1989" drunter.

Nicht nur offensichtlich nicht recht selbsterklärend, sondern auch gar nicht mal so gut gelungen.
Da kann man sich natürlich lang und breit streiten, was da besser gewesen wäre (der geneigte Altspieler bringt direkt den klassischen SR-Schädel ins Gespräch ;))...jedenfalls gehe ich bei der Einschätzung mit, dass das XXX-Logo eher nach abgeranztem Stripperschuppen oder Erotikladen aussieht :P
Ok, auf den Zusammenhang zum Jubiläum bin ich tatsächlich nicht gekommen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 12:54
Bei Koebels Adam (https://www.youtube.com/watch?v=mbCNNGPUrA0) bekommt man einen ganz guten Eindruck - wenns nur um das Artwork geht, einfach auf Pause schalten und durchscrollen ;)

Just - wow.  :o
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Antariuk am 25.08.2019 | 13:01
Grundsätzlich finde ich die Idee, Shadowruns Ästhetik in Richtung der neon-pink-blauen, modernen 80er-Retrowelle zu verlagern, extrem spannend. Das ist mittlerweile ja ein ganz eigenes Ding geworden und prinzipiell erlaubt das auch eine Rückkehr zu einem "Yesterday's Tomorrow", was Shadowrun ja - soweit ich das beurteilen kann - zugunsten von einem verzweifelten Hinterherhechten von aktuellen Techniktrends fallengelassen hat.

Die beiden Videos von Adam Koebel sind sehr ergiebig und ich stimme vielen seiner Meinungen zu. Edge scheint immens wichtig zu sein. Das Artwork ist... naja.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 13:02
Das Artwork (und Styling) verkennt aber alles das Dreckige, Schmuddelige. Das ist alles viiiieeeel zu schnuffig, zu shiny. Das geht in meinem Kopf null zusammen mit z. B. Harlekin.

Das. Ist. Nicht. Shadowrun.

Episch gescheitert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.08.2019 | 13:07
Das. Ist. Nicht. Shadowrun.

Unter dem Gesichtspunkt: Seit spätestens Mitte 3. Edition nicht mehr.

Man könnte sich ja ein Beispiel am hiesigen Nutzer Kwuteg Grauwolf nehmen und jedes nicht gefällige Artwork einfach überkleben...also alles durch ausgedruckte Bilder einer Lederjacke, einer abgeranzten Schrotflinte oder einer Kombination von beidem zu ersetzen ;D


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Antariuk am 25.08.2019 | 13:08
Naja, SR ist aber keine durchgehende Postapokalypse mit Ruinen und heruntergekommener Zivilisation. Die gibt es auch, aber nicht nur. Ich hab jetzt natürlich nicht alle Bilder gesehen und bin insgesamt auch nicht wirklich begeistert, aber dass eine neue Edition grundsätzlich auch mal einen neuen Weg geht, finde ich wirklich gut. Wer in dhysterer Darqness schwelgen will, soll Degenesis oder so spielen >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 13:35
**Achtung - Rant!!

Naja, SR ist aber keine durchgehende Postapokalypse mit Ruinen und heruntergekommener Zivilisation. Die gibt es auch, aber nicht nur. Ich hab jetzt natürlich nicht alle Bilder gesehen und bin insgesamt auch nicht wirklich begeistert, aber dass eine neue Edition grundsätzlich auch mal einen neuen Weg geht, finde ich wirklich gut. Wer in dhysterer Darqness schwelgen will, soll Degenesis oder so spielen >;D

Das ist - mit Verlaub - großer Unsinn. Wie du da jetzt Postapokalypse reinkriegst, oder wie du auf "dhystere Darkness" für Shadowrun kommst, ist mir absolut schleierhaft. Das hat hier niemand so erwähnt. Und in den jetzt fast 25 Jahren, in denen ich Shadowrun lese und Spiel(leit)e, ist mir weder das, was das neue Artwork und Layout vermittelt, noch das, was du schreibst in so maßgeblichen Anteilen aufgefallen. In welchen der alten (wie YY ja schon sagte: bis 3. Edition) wird denn auf Postapo oder grimdark bzw. auf SR6-shiny hingewiesen? Worauf beziehst du dich?

Zugegeben: ich bin nach der 3. Edition ausgestiegen. Aber eben weil ich keine Lust darauf hatte, das sich Setting an Realität anpasst. Weile ich keine Lust auf WLAN in SR hatte. Und genausowenig brauche ich irgendwelchen retro-rosa Emo-Neo-Hipster Shice in SR.

Vielleicht liegt es daran, dass ich SR gespielt habe, bevor man sich über das Internet hypen und mainstreamen konnte, und man da auch eigene Interpretationen fahren konnte, ohne sich vom Internet und Youtubern sozialisieren zu lassen. Vielleicht liegt es daran, dass ich SR mit Leuten gespielt habe, die tatsächlich "Straße" erlebt haben und auch in Wirklichkeit Punks waren. Aber das hier? No ma'am! Das is mir alles zu geleckt, zu "heute". Zu wenig glaubhaft. Zu wenig CyberPunk.

Ich vermute, das geht vielen so, die schon so lange SR spielen und nicht erst mit nbeueren Editionen eingestiegen sind oder gar nur darüber oder quer gelesen haben. Und wenn nicht? Macht nix. Bei SR bin ich absoluter Hardcore Grognard! 8)

**Rant aus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.08.2019 | 13:39
Naja, SR ist aber keine durchgehende Postapokalypse mit Ruinen und heruntergekommener Zivilisation. Die gibt es auch, aber nicht nur.

Die 1. und 2. Edition haben genau diesen Kontrast in ihrem Artwork wunderbar eingefangen ;)

Den "neuen" Weg mit viel mehr Apple-iShadowrun-Hochglanzgedöns geht man seit der 4. Edition, also seit grad mal 14 Jahren. Da kann man sich inhaltlich schon streiten, aber seit der 5. ist es mit dem Artwork auch handwerklich gefühlt deutlich bergab gegangen.
Wenn man diesen "modernen" Stil wenigstens hübsch präsentieren würde, wärs halb so schlimm.
Aber so ist es, wie oben angesprochen wurde: Auf Deviantart & Co. kriegst du vor tollem (auch großteils "neumodischen") Cyberpunk-Artwork den Mund gar nicht mehr zu und bei SR wird dir so ein halbgares Zeug hingerotzt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 13:46
Scherz am Rande: Wie passend! 1337 h4x0r  ;D

(https://i.ibb.co/yh9KNwz/Bildschirmfoto-2019-08-25-um-13-42-55.png)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 25.08.2019 | 13:51
Vorweg:
Das Artwork ist nun aauch nicht unbedingt meins. War das Artwork der 1E und 2E aber auch nicht.

Aber:
Zitat
Und in den jetzt fast 25 Jahren, in denen ich Shadowrun lese und Spiel(leit)e, ist mir weder das, was das neue Artwork und Layout vermittelt, noch das, was du schreibst in so maßgeblichen Anteilen aufgefallen.
Zitat
Und genausowenig brauche ich irgendwelchen retro-rosa Emo-Neo-Hipster Shice in SR.

Es war aber da. Und schon durchaus länger. Auch vor der 3E.

Ich habe alle englischen Romane hier (und auch die deutschen bis Nr. 47). Wenn man da mal liest und es um das Nachtleben in der Großstadt, Nachtclubs und ähnliches geht...ja, dann passt der Stil sehr genau. Neon, Stroboskop-Lichter, Spandex-Anzüge, usw. Klar, es gibt auch die "dreckigen" Beschreibungen von der Gosse, Wüste oder runtergekommenen Gegenden. Aber zu sagen, es wäre nicht Shadowrun, stimmt so nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 13:56
Es ist ja nicht, dass das inhaltlich oder vom Stil her gar nicht passen würde. Aber wenn man sich diese Elemente für das Cover und das Artwork rauspickt und damit so in den Vordergrund stellt, dann ändert sich an dem vermittelten Feeling (zumindest für mich) schon einiges. Deutlich zu viel. Shadowrun ist eben nicht nur Nachtleben und Emohipsterparty. Das ist dann so nicht Shadowrun.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 25.08.2019 | 14:03
Bei den 3 von Uwe-Wan gezeigten Covern (sind die ersten beiden Romane?) beziehe ich mich mal nur auf das 3., weil ich das Buch hier habe.

Ist doch alles drin, was Shadowrun ausmacht: Meta-Mensch, Cyberware, Waffen und Magie. Schön noch mit Stars&Stripes-Outfit und "Anarchy"-Logo auf dem Buch.
Erinnert mich an ein Gericht aus meiner Studentenzeit, "U-Boot-Pfanne"...einfach mal alles drin versenken, was der Kühlschrank so hergibt. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.08.2019 | 14:09
Wenn man da mal liest und es um das Nachtleben in der Großstadt, Nachtclubs und ähnliches geht...ja, dann passt der Stil sehr genau. Neon, Stroboskop-Lichter, Spandex-Anzüge, usw.

Damit hier mal was halbwegs Greifbares kommt:
Das (https://images-wixmp-ed30a86b8c4ca887773594c2.wixmp.com/f/92c69a03-44fc-4e99-a267-6e6f5dbf9189/d7sphst-08bf64d5-d28f-489e-91ee-085d830433d8.jpg/v1/fill/w_1280,h_684,q_75,strp/cyntopia___illustration_by_salvadortrakal_d7sphst-fullview.jpg?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7ImhlaWdodCI6Ijw9Njg0IiwicGF0aCI6IlwvZlwvOTJjNjlhMDMtNDRmYy00ZTk5LWEyNjctNmU2ZjVkYmY5MTg5XC9kN3NwaHN0LTA4YmY2NGQ1LWQyOGYtNDg5ZS05MWVlLTA4NWQ4MzA0MzNkOC5qcGciLCJ3aWR0aCI6Ijw9MTI4MCJ9XV0sImF1ZCI6WyJ1cm46c2VydmljZTppbWFnZS5vcGVyYXRpb25zIl19.vI1MiTalNFm0Tlzwqmk2ujnBkBrQ002xDFkyNjHHr8U) möge für das alte SR1/2-Stadtbild stehen und das (https://images-wixmp-ed30a86b8c4ca887773594c2.wixmp.com/f/1de37107-a964-4316-a89e-dc5baf6ae25e/d98c1i0-8543e919-a69a-4d6f-afb2-1609b945660a.jpg/v1/fill/w_1280,h_618,q_75,strp/utopian_metropolis_by_francoyovich_d98c1i0-fullview.jpg?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7ImhlaWdodCI6Ijw9NjE4IiwicGF0aCI6IlwvZlwvMWRlMzcxMDctYTk2NC00MzE2LWE4OWUtZGM1YmFmNmFlMjVlXC9kOThjMWkwLTg1NDNlOTE5LWE2OWEtNGQ2Zi1hZmIyLTE2MDliOTQ1NjYwYS5qcGciLCJ3aWR0aCI6Ijw9MTI4MCJ9XV0sImF1ZCI6WyJ1cm46c2VydmljZTppbWFnZS5vcGVyYXRpb25zIl19.ps8vAjyQmYlCCXMjLW57309tJ2uByDaULXZhmzgMEPI) für das glattgebügelte SR4 ff.

Ja, da kann man in den Einzelbildvergleich einsteigen usw. - aber dieser Unterschied in der Ästhetik ist für mich schon recht deutlich, auch abseits solcher Panoramabilder.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 25.08.2019 | 14:14
Naja, das Seattle Sourcebook (1E?) war jetzt auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluss in Sachen "Cyberpunk". ;)

Aber man muss nicht in die einzelnen Editionen durchgraben, man wird immer etwas finden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 14:50
Och, aber der Harlekin zum Beispiel ging da in einigen Illustrationen durchaus in die richtige Richtung in Bezug auf das, was ich meine:

(https://i.ibb.co/Nj3KWpG/Bildschirmfoto-2019-08-25-um-14-47-03.png) (https://ibb.co/d2cDk6H)
(https://i.ibb.co/bRc6fq5/Bildschirmfoto-2019-08-25-um-14-47-15.png) (https://ibb.co/yBHN3GF)
(https://i.ibb.co/zJRkPkq/Bildschirmfoto-2019-08-25-um-14-47-25.png) (https://ibb.co/0tMwYwH)
(https://i.ibb.co/w4gPBVk/Bildschirmfoto-2019-08-25-um-14-47-37.png) (https://ibb.co/sqRNbnf)
(https://i.ibb.co/qM8wgY4/Bildschirmfoto-2019-08-25-um-14-47-49.png) (https://ibb.co/MDHL1kj)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 25.08.2019 | 15:12
Die Harlekinbilder sind wirklich schlimmer, da findet man die neuen Sachen doch gar nciht so schlecht.

Das (https://images-wixmp-ed30a86b8c4ca887773594c2.wixmp.com/f/92c69a03-44fc-4e99-a267-6e6f5dbf9189/d7sphst-08bf64d5-d28f-489e-91ee-085d830433d8.jpg/v1/fill/w_1280,h_684,q_75,strp/cyntopia___illustration_by_salvadortrakal_d7sphst-fullview.jpg?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7ImhlaWdodCI6Ijw9Njg0IiwicGF0aCI6IlwvZlwvOTJjNjlhMDMtNDRmYy00ZTk5LWEyNjctNmU2ZjVkYmY5MTg5XC9kN3NwaHN0LTA4YmY2NGQ1LWQyOGYtNDg5ZS05MWVlLTA4NWQ4MzA0MzNkOC5qcGciLCJ3aWR0aCI6Ijw9MTI4MCJ9XV0sImF1ZCI6WyJ1cm46c2VydmljZTppbWFnZS5vcGVyYXRpb25zIl19.vI1MiTalNFm0Tlzwqmk2ujnBkBrQ002xDFkyNjHHr8U) möge für das alte SR1/2-Stadtbild stehen und das (https://images-wixmp-ed30a86b8c4ca887773594c2.wixmp.com/f/1de37107-a964-4316-a89e-dc5baf6ae25e/d98c1i0-8543e919-a69a-4d6f-afb2-1609b945660a.jpg/v1/fill/w_1280,h_618,q_75,strp/utopian_metropolis_by_francoyovich_d98c1i0-fullview.jpg?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7ImhlaWdodCI6Ijw9NjE4IiwicGF0aCI6IlwvZlwvMWRlMzcxMDctYTk2NC00MzE2LWE4OWUtZGM1YmFmNmFlMjVlXC9kOThjMWkwLTg1NDNlOTE5LWE2OWEtNGQ2Zi1hZmIyLTE2MDliOTQ1NjYwYS5qcGciLCJ3aWR0aCI6Ijw9MTI4MCJ9XV0sImF1ZCI6WyJ1cm46c2VydmljZTppbWFnZS5vcGVyYXRpb25zIl19.ps8vAjyQmYlCCXMjLW57309tJ2uByDaULXZhmzgMEPI) für das glattgebügelte SR4 ff.

Beim vermeintlichen SR1/2 Bild sieht man doch auch das neue 6. Edition XXX Logo, sehr gute Auswahl...   ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.08.2019 | 15:18
Beim vermeintlichen SR1/2 Bild sieht man doch auch das neue 6. Edition XXX Logo, sehr gute Auswahl...   ~;D

Das sind beides gar keine SR-Bilder - aber ja, es ist mir auch aufgefallen  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 15:30
Die Harlekinbilder sind wirklich schlimmer, da findet man die neuen Sachen doch gar nciht so schlecht.

Die sind nich schlimmer, die sind Punk.  >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 25.08.2019 | 15:41
Die sind nich schlimmer, die sind Punk.  >;D
Ich glaube Dir ja, dass die aus SR sind...aber das eine könnte auch ein Brujah aus Vampire sein.  ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 25.08.2019 | 15:44
Ja, genau. Aber eben kein Torie...  :headbang:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 26.08.2019 | 09:37
Besser? ;)

(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=110601.0;attach=27670)

Edit:
Sorry, musste eben das Bild ein wenig anpassen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 26.08.2019 | 09:59
Unabhängig von der Frage nach Hochglanz oder Punk fällt mir bei diesem Bild jedes Mal wieder auf, dass ich die Bildkomposition sehr merkwürdig finde und das Bild dafür, dass theoretisch ein Haufen Zeug passiert, sehr wenig Dynamik hat.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 26.08.2019 | 10:35
Ja habe bei den Bildern auch immer den Eindruck, die Charaktere arbeiten für eine Waffenspedition. Wer läuft denn mit zwei Sturmgewehren in der Hand herum? Ich würde mir lieber eine Abbildung einer normalen Situation der 6. Welt wünschen, anstatt so etwas. Das fanden Teenager Ende der 80er toll, aber doch nicht heute...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 26.08.2019 | 10:44
Zitat
Wer läuft denn mit zwei Sturmgewehren in der Hand herum?
Troll-angepasste Ingram Smartguns. ;)

Und bitte, Sex Gunporn sells!  ^-^
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 26.08.2019 | 10:49
Mein erster Gedanke war ja eher: wenn die beiden da die Waffen so merkwürdig zur Seite strecken, kann man ihnen entspannt in die Brust schießen ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 26.08.2019 | 11:14
Zitat
Wer läuft denn mit zwei Sturmgewehren in der Hand herum?
Sturmgewehre ?
 Durchesser des Laufs und Größe des Magazins/Clips läßt eher auf 2 Sturmkanonen schliessen .
Und jeder der es kann läuft damit rum (ist wie mit Fisherman's Friends ;) ).
zumindest in einem Pink ( Black YY ;) ) Mohawk Game .
Muahahahah

mit einem Pinken Trippel X Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.08.2019 | 11:30
Das fanden Teenager Ende der 80er toll, aber doch nicht heute...

Du meinst, das finden die heute nicht mehr cool, die Ende der 80er Teenager waren ;D

Und bitte, Sex Gunporn sells!  ^-^

Da wärs halt schon schön, wenn der Zeichner gewusst hätte, wie ein Magazin funktioniert...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 26.08.2019 | 11:33
Zitat
Du meinst, das finden die heute nicht mehr cool, die Ende der 80er Teenager waren ;D

Ich tu's *Meld*
Ich bin nach >35 Jahren RPG noch nicht "Erwachsen" geworden , ich fang jetzt auch nicht mehr damit an !

HougH!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 26.08.2019 | 11:35


Da wärs halt schon schön, wenn der Zeichner gewusst hätte, wie ein Magazin funktioniert...

Du meinst wie ein CLIP funktioniert? :D *duck und renn*
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.08.2019 | 11:40
Ich bin nach >35 Jahren RPG noch nicht "Erwachsen" geworden , ich fang jetzt auch nicht mehr damit an !

Ja, lohnt sich eh nicht mehr und verwirrt nur die Mitmenschen ;D


Du meinst wie ein CLIP funktioniert? :D *duck und renn*

*Ohrläppchen massier* Wooosaaaaaaah...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 26.08.2019 | 11:40
Zitat
Du meinst wie ein CLIP funktioniert? :D *duck und renn*

LOL
Ich werf'dir aber ein paar SR6 Granaten hinterher, die machen jetzt Dröllfzigtausend Schaden, wenn Sie treffen ;)

der mit scharfen Granaten tanzt (und dabei grinst)
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.08.2019 | 11:42
Das mit den Granaten ist übrigens konsequentes, gelungenes Streamlining:
Statt die absurde chunky salsa-Regel anzuwenden und auf absurde Schadenswerte zu kommen, machen die jetzt einfach immer absurd viel Schaden ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 26.08.2019 | 12:31
wart mal ab bis Chunkie Salsa für SR6 Granaten kommt ;)

mit einem Salsa
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.08.2019 | 12:36
Das wird dann genau so gestrichen wie aktuell die führende 1 beim Schaden :P ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 26.08.2019 | 16:33
https://www.drivethrurpg.com/product/286850/Shadowrun-Sixth-World-Core-Rulebook

Und man kann sagen, was man will, aber sie sind konsistent! Der Beschreibungstext hat Fehler drin. ~;D (fehlendes 'the' vor 'rest of the population')
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Antariuk am 26.08.2019 | 16:39
Der ganze Beschreibungstext liest sich extrem komisch... wtf? Würde wetten, dass der Autor kein Native Speaker ist (nicht dass ich das besser formulieren könnte, aber es fällt auf).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HEXer am 26.08.2019 | 16:44
Ich werds mir ab Oktober in ner Runde mal live geben. Mal schauen...

(https://media.giphy.com/media/im2v1pfMxMrnO/giphy.gif)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 26.08.2019 | 22:05
Zitat
Antariuk schrieb: Der ganze Beschreibungstext liest sich extrem komisch... wtf? Würde wetten, dass der Autor kein Native Speaker ist (nicht dass ich das besser formulieren könnte, aber es fällt auf).

Da der von Jason H. ist: Nein. ;) Und um ehrlich zu sein: Das ist eigentlich ein ganz normaler PR-Blurb, wie überall sonst auch.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Antariuk am 26.08.2019 | 22:25
Da der von Jason H. ist: Nein. ;) Und um ehrlich zu sein: Das ist eigentlich ein ganz normaler PR-Blurb, wie überall sonst auch.

Also "normal" ist so eine Sache. Das ergibt schon Sinn, wie es da steht, aber die Formulierung wirkt sehr... ungelenk? Flüssig ist was anderes, mEn, besonders für einen PR-Blurb.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 31.08.2019 | 17:57
#Schattenload #DLC #Spielmaterial #Schweiz

Der #Novapuls pausiert weiter :'( , dafür ist die ACHTE Ausgabe des SCHATTENLOADs da! :) #Yeah In dieser Ausgabe des kostenlosen
Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos, NSC-Werten, Abenteuervorschlägen mit Grundrissen oder Ausrüstung besuchen wir die
SCHWEIZ, begeben uns in gefährliche Nähe zur #Alpeninterdiktszone :o und machen es uns in DER SILVRETTAHÜTTE gemütlich. ^-^

#HaveFun  8)

>>> Schattenload 08 – Die Silvrettahütte (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/08/31/shadowrun-schattenload-08-die-silvrettahuette/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/08/schattenload-08-die-silvrettahc3bctte-logo-und-panorama-medium.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 2.09.2019 | 13:33
Anscheinend steht im SR6 Core Rulebook nirgends, mit wieviel Essence man startet. o_O
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 2.09.2019 | 13:36
Wenn jetzt eine Frage folgt, antworte ich
A mit 6
B Weil CGL

wenn keine Frage kommt, brauche ich die auch nicht beantworten  ~;D

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 2.09.2019 | 14:31
Oh, nebenbei, die Matrix existiert auch nur (noch?) aufgrund von Cyberspace Magie Technomancy:

Zitat
When the Matrix transformed from an open network of wireless freedom to a tightly controlled online dystopia, the core of that network was built with the blood of technomancers. According to the rumors, one hundred technomancers were drawn together, supposedly to be a research team, but then their minds were harvested, and they were killed. The foundation of the current Matrix is built from their essence.

Jason "Fuck everything without Mana and all their tech, too" Hardy, ladies and gentlemen! 8)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 2.09.2019 | 14:37
Warum lässt man ihn nicht endlich ein Fantasy-Rollenspiel machen? Der arme Mann braucht offenkundig Hilfe :P
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 2.09.2019 | 14:41
Oh, nebenbei, die Matrix existiert auch nur (noch?) aufgrund von Cyberspace Magie Technomancy:

Jason "Fuck everything without Mana and all their tech, too" Hardy, ladies and gentlemen! 8)
Der sollte diese Obsession dringend mal therapeutisch von einem Profi behandeln lassen.

Wie bekloppt solls denn noch werden?
Ab wann sind Streetsams KI-Adepten, die in Artefakten gebundene Geister nutzen? Und Rigger werden zu Straßenschamanen, die von Straßengeistern besessene Fahrzeuge mit Paktmagie steuern.

Alter!  :bang:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 2.09.2019 | 15:16
Das ist halt das Erwachen. Magie verdrängt nach und nach alles bzw ersetzt sie/es. in SR 9/10 gibt es dann keine Technologie ohne Manna als Antrieb mehr.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 2.09.2019 | 15:17
Naja, es ist ja nicht alles supertoll mit Magie. Irgendwelche Nachteile muss sie haben, sonst würde dieser Charakter hier nicht im Sturm auf einer Matraze über's Meer surfen: https://www.reddit.com/r/Shadowrun/comments/cy5dnr/this_dwarf_caster_riding_a_mattress_on_the_sea/ (was genau das mit Beschwören zu tun hat kann ich allerdings auch nur raten)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 2.09.2019 | 16:31
Um zu initiieren muss man einen Extended test bestehen, Threshold (neuer Grad der Initiation), man würfelt mit Magic + höchster Magic Skill. Das ist etwas blöd für Adepten, die haben nämlich per Standard erstmal gar keine Magic Skills. ~;D Und da man Magic Skills nicht untrained benutzen kann, können Adepten gemäß RAW nicht initiieren, außer sie nehmen Astral Perception um den Astral Skill lernen zu dürfen! :rtfm:

Wobei, Sorcery und Summoning haben gemäß Text keine Einschränkung, wer den Skill lernen kann. ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 2.09.2019 | 16:48
Mage Run 3 - Jetzt erst recht (bezeichnenderweise passt das ja wirklich  ~;D)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 2.09.2019 | 18:29
Zitat
ManuFS schrieb: "Anscheinend steht im SR6 Core Rulebook nirgends, mit wieviel Essence man startet." o_O

Ich hab gerade nochmal nachgefragt: Das ist natürlich in der deutschen Ausgabe von Pegasus Spiele anders.  :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/08/pegasus-sr6-grw-vorbestellen-slackwyrm.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 2.09.2019 | 19:47
Um zu initiieren muss man einen Extended test bestehen

Völlig unabhängig von der Umsetzung verstehe ich da noch nicht einmal, warum man das überhaupt so machen sollte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.09.2019 | 10:37
Völlig unabhängig von der Umsetzung verstehe ich da noch nicht einmal, warum man das überhaupt so machen sollte.

Um herauszufinden, wie lange man für die Initiation braucht. Jedes Intervall ist 1 Monat. Ansonsten steht übrigens absolut NICHTS über den eigentlichen Vorgang dabei. Morgens nach dem Aufstehen beim Kaffee-Gurgeln 1x kurz "Initiation weiterführen" denken scheint also zu reichen. ~;D

Ich hab gerade nochmal nachgefragt: Das ist natürlich in der deutschen Ausgabe von Pegasus Spiele anders.  :)

Nichts anderes hatte ich erwartet. :d Und für dich und Pegasus tut mir jedes Posting hier echt ein bisschen weh. :(

*edit*

Oh, nebenbei, die Matrix existiert auch nur (noch?) aufgrund von Cyberspace Magie Technomancy:

Das erklärt aber, warum GOD auf einmal auch illegale Matrix-Handlungen erkennen kann, die innerhalb von soveränen Hosts passieren! Da das ja jetzt alles total Resonant >;D ist, müssen nur die GOD Technomancer auf die Schwingungen in der Matrix achten, die da aus dem ultra-geheimen Ultra-rot Host von Aztechnology rüberschwappen. ~;D ~;D ~;D

Ok, zugegeben, der Overwatch Score gilt auch für die Cyberspace Magier Technomancer, aber die haben natürlich einen Zauber eine Complex Form, um ihren Score zu senken. 8)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 3.09.2019 | 11:22
Ich hab gerade nochmal nachgefragt: Das ist natürlich in der deutschen Ausgabe von Pegasus Spiele anders.  :)

Dann könntest du ja auch gleich mal fragen ob man bei der Attributsverteilung mit 1 als Grundwert (wie bei SR 4-5) oder mit 0 (wie bei SR 1-3) startet. Das haben die Hanseln von Catalyst auch nicht so wirklich rein geschrieben.

Auch würde mich interessieren was sie mit dem Nachteil "Impaired Attribute" gemacht haben. Der macht in der englischen Version aus dem ganzen Vor-/Nachteilsystem Kleinholz.

Haben sie irgenwas gemacht um zu verhindern das Stärke völlig nutzlos ist ? Moment nimmt man es als dump stat in Kombination mit so vielen Stufen Impaired Attribute wie man braucht um seine Wunschvorteile plus 20 extra Karma zu haben.   

Muss man sich mal geben. Der Hauptgrund eine Rasse mit erhöhter Stärke zu nehmen ist das man mehr Karma beim stat dumpen rausholen kann.  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 3.09.2019 | 11:55
Oh, nebenbei, die Matrix existiert auch nur (noch?) aufgrund von Cyberspace Magie Technomancy:

Ist das ernsthaft im Buch ?  :o

Ich bin über die Charactererschaffung noch nicht hinausgekommen so unklar und offen für Missbrauch wie die ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Just_Flo am 3.09.2019 | 12:05
Oh, nebenbei, die Matrix existiert auch nur (noch?) aufgrund von Cyberspace Magie Technomancy:

Jason "Fuck everything without Mana and all their tech, too" Hardy, ladies and gentlemen! 8)

Was regt ihr euch über uraltes Zeugs aus SR5 auf?

In einem der Matrixbücher der 5er war das genauso schon drin.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 3.09.2019 | 12:31
Zitat
Was regt ihr euch über uraltes Zeugs aus SR5 auf?
Weil nicht jeder alles weiß ?!
Mancher entdeckt jetzt erst wie doof die Ohren von SR 6 sind, manche werden das erst im Oktober entdecken und wieder andere erst nächstes Jahr ....( und danach und Danach,etc)

der immer wieder mal tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.09.2019 | 12:46
Was regt ihr euch über uraltes Zeugs aus SR5 auf?

In einem der Matrixbücher der 5er war das genauso schon drin.

Wurde das in einem der Quellbücher ausgeweitet? In Core SR5 konnte GOD mWn ja nur Aktivitäten verfolgen, die in der öffentlichen Matrix stattfanden. In Hosts war man sicher.

Ist das ernsthaft im Buch ?  :o

Das ist ein Quote aus dem Buch, jupp.

Haben sie irgenwas gemacht um zu verhindern das Stärke völlig nutzlos ist ? Moment nimmt man es als dump stat in Kombination mit so vielen Stufen Impaired Attribute wie man braucht um seine Wunschvorteile plus 20 extra Karma zu haben.   

Muss man sich mal geben. Der Hauptgrund eine Rasse mit erhöhter Stärke zu nehmen ist das man mehr Karma beim stat dumpen rausholen kann.  ~;D

Dafür braucht's eigentlich nichtmal Strength. Zum Beispiel für dem Sam ist Charisma ziemlich egal, der verkraftet locker die 3 Level Impaired Charisma, um die maximalen 20 Karma für Negative Qualities rauszuholen. *edit* Oooooooh, 20 NETTO Karma... au weiah, das ist ja für Orc/Troll caster der absolute Traum.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 3.09.2019 | 13:52
Dafür braucht's eigentlich nichtmal Strength. Zum Beispiel für dem Sam ist Charisma ziemlich egal, der verkraftet locker die 3 Level Impaired Charisma, um die maximalen 20 Karma für Negative Qualities rauszuholen. *edit* Oooooooh, 20 NETTO Karma... au weiah, das ist ja für Orc/Troll caster der absolute Traum.

Ich sehe es hat geklingelt.... 8]

Sprich man kann sich quasi das Maximum an positiven Qualitäten (und da geht so einiges) raussuchen plus 20 extra Karma zu den 50 die man bereits bekommt und kann es für quasi keine Nachteile über den dump stat der Wahl aka Stärke gegenrechnen.   
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 3.09.2019 | 14:10
Was regt ihr euch über uraltes Zeugs aus SR5 auf?

In einem der Matrixbücher der 5er war das genauso schon drin.
Ich hab genau zwei SR-Bücher in meinem Schrank. Das SR5 GRW und SR:Anarchy.

Und je mehr ich hier lese, desto mehr weiß ich auch, warum. ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.09.2019 | 14:44
Wenn man Attack Rating der kleinsten Pistole (8/8/-/-/-) und Defence Rating der besten Rüstung (+5) vergleicht, dann wird diese dicke Rüstung (Full Body Suit) für viele Leute so gut wie irrelevant sein, da die Attack Ratings so hoch sind, dass die effektive Defence Value selbst mit dieser Rüstung eher selten Edge für den Verteidiger generieren wird (Body 7 notwendig, außer natürlich der Angreifer hat einen Lasermarkierer, oder eine Smartgun, oder irgendwas anderes was den AV noch hochdreht). Wenn man jetzt "Aber der Gegner bekommt auch kein Edge!" natürlich als tollen Erfolg feiern will, nur zu. :D Dass man danach dann nackt exakt den gleichen Pool hat um Schaden wegzuwürfeln wie in Full Body Suit, naja, "das ist halt so". ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 3.09.2019 | 15:30
Okay, hat irgendjemand das Regelwerk mal getestet, bevor es in den Handel gekommen ist?

Wie GEHT so was???  :o
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.09.2019 | 15:39
Die Frage sollte da lauten, was war das Design-Ziel? (ja ja, ich habe Design gesagt, ich warte eben, bis ihr fertig seid mit Gelächter)
Wenn das Ziel war, das System tödlicher zu machen, dann ist die Rausnahme von Rüstung aus der Schadensbestimmung halbwegs erklärbar. Und durch AR/DR bleibt Rüstung relevant (theoretisch zumindest). Dagegen spricht dann natürlich wieder, dass die Schadenswerte zu massiv zusammengestrichen wurden. Außer für Granaten, da sind die Schadenswerte explodiert (ba-dumm tsssss).
Zum Vergleich: Leichteste Pistole DV 2P, Panther Sturmkanone DV 7P, Splittergranate DV 16P/12P/8P (je nach Entfernung zur Granate)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 3.09.2019 | 15:41
Okay, hat irgendjemand das Regelwerk mal getestet, bevor es in den Handel gekommen ist?

Wie GEHT so was???  :o

Generalantwort :
Durch/mit/weil CGL

mit Generaltanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 3.09.2019 | 15:50
Wenn man Attack Rating der kleinsten Pistole (8/8/-/-/-) und Defence Rating der besten Rüstung (+5) vergleicht, dann wird diese dicke Rüstung (Full Body Suit) für viele Leute so gut wie irrelevant sein, da die Attack Ratings so hoch sind, dass die effektive Defence Value selbst mit dieser Rüstung eher selten Edge für den Verteidiger generieren wird (Body 7 notwendig, außer natürlich der Angreifer hat einen Lasermarkierer, oder eine Smartgun, oder irgendwas anderes was den AV noch hochdreht). Wenn man jetzt "Aber der Gegner bekommt auch kein Edge!" natürlich als tollen Erfolg feiern will, nur zu. :D Dass man danach dann nackt exakt den gleichen Pool hat um Schaden wegzuwürfeln wie in Full Body Suit, naja, "das ist halt so". ~;D

Der Fachbegriff im US Raum dafür is "Bikini-Run". Als FKK Nation lassen wir den in Deutschland natürlich weg und schwingen den Konzernwachen gleich unser Gemächt entgegen.

Es ist ja nicht so das es gar keine Panzerung gibt. Die Geister die ein Magier/Schamane beschwört sind quasi unverwundbar und der typische SR 6 Haifisch ist auch ziemlich kugelfest.... >;D  (Wenn ich böse bin dann würde ich sagen zwischen dem Kampfkapitel Schreiberling und dem Critter Schmierer/Kopierer gabs vermutlich wenig Kommunikation)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 3.09.2019 | 16:02
Für alle, die das PDF nicht haben: der Hai (ganz normaler großer Hai, nicht magisch) in SR6 hat Hardened Armor 6. Das bedeutet: alles was weniger als effektive 6P Schaden macht prallt am Hai einfach ab. Es bringt dem Hai 6 automatische Soak Erfolge, falls er doch Schaden nimmt, exakte 6P Schaden soaked er also ohne Wurf. Und es wird zum Defence Rating addiert (um dann damit nichts anfangen zu können, weil die AR so hoch sind, siehe oben ;) ).
Hm, vielleicht sollte man einfach Rüstung aus Haifisch Haut machen, die würde sich dann wenigstens wie eine richtige Rüstung verhalten. >;D

Geister haben mal wieder Immunity to Normal Weapons (was hier tatsächlich vollständige Immunität ist - Kein Magier? Kein Überleben. Pech gehabt.).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 3.09.2019 | 17:10
Jetzt mal ohne das ganze mockieren:

Pegasus hat hier echt die Arschkarte gezogen.

Catalyst verhält sich wie eine Firma der das Spiel und die Spieler scheißegal sind. Hauptsache man kann noch mal kurz schnelles Geld damit machen. Wer so etwas abliefert bettelt eigentlich um Lizenzenzug.

Pegasus hat jetzt die undankbare Aufgabe hier zu retten was geht. Leider wird hier reines Errata meines Erachtens nicht reichen. Da müssen sie auch umschreiben.


Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 3.09.2019 | 17:23
Der Meinung bin ich auch schon seit einiger Zeit.

Na ja, mit SF und WH4 habe ich Gott sei dank lange genug Beschäftigung und für richtigen Cyberpunk, hole ich mir die Red Vollversion.

Diese SR Version wird an mir vorübergehen.

Und da dachte man immer, dass es nach der 5er nicht schlimmer werden kann.

Im Nachhinein betrachtet, bin ich froh, dass ich sie habe  ;D.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 3.09.2019 | 17:42
Um herauszufinden, wie lange man für die Initiation braucht.

Dass man damit eine zeitliche Verzögerung erreichen will, ist ja offensichtlich.
Aber was bezweckt man damit?
Genau wie die absurden Trainingszeiten für die Attributerhöhung geht das doch nur den Spielern auf den Keks und macht überhaupt nichts auch nur irgendwie besser.

Ich hab genau zwei SR-Bücher in meinem Schrank. Das SR5 GRW und SR:Anarchy.

Und von denen ist mindestens eins verzichtbar  ;D

Mancher entdeckt jetzt erst wie doof die Ohren von SR 6 sind

Oder die von SR5 waren...

Und durch AR/DR bleibt Rüstung relevant (theoretisch zumindest).

Mit Betonung auf theoretisch.
Genau wie bei vielem von dem ganzen Edge-Gerümpel sind die praktischen Auswirkungen am Tisch dann noch mal eine Größenordnung geringer als die "neumodischen" Modifikatoren von SR4 und 5 und gar kein Vergleich zur MW-Veränderung von SR1-3.
Da jongliert man jetzt anderthalb Faktoren mehr für weniger Effekt...

Wer so etwas abliefert bettelt eigentlich um Lizenzenzug.

Im Grunde seit der 4. Edition...
Alles Gejammer allein hilft nichts und im Grunde ist der Weg klar: Bei CGL ein ordentliches Loch in die Kasse machen und Topps mitteilen, wo das her kommt.

Pegasus hat jetzt die undankbare Aufgabe hier zu retten was geht. Leider wird hier reines Errata meines Erachtens nicht reichen. Da müssen sie auch umschreiben.

Ich sag ja: SR 6.5D schreiben und zu den Amis immer sagen "Ja, natürlich haben wir das alles brav 1:1 übersetzt. Nein, wir wissen auch nicht, wovon die zweisprachigen Spieler da immer reden in den englischen Communities."  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 3.09.2019 | 18:06
Irgendwann werden sie genau die Themen die ich Mag und die Bisher vernachlässigt werden (Magier die die Umwelt verschmutzen ,Vampir- Jäger ) Stärker behandeln. Und bis dahin werden sie SR so zerstört haben das ich es nicht merke weil ich die Bücher nicht mehr Kaufe. Seufzen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 3.09.2019 | 18:35
Zitat
Morpheus schrieb ungefähr: Startet man bei der Attributsverteilung mit 1 als Grundwert (wie bei SR 4-5) oder mit 0 (wie bei SR 1-3), weil das wohl nicht mit dabeistehen soll. Außerdem: "Impaired Attribute" ist "broken".

Attribute: Das steht tatsächlich nirgends explizit. Grundwert ist aber 1. Kann man sich aus den Archetypen (und aus unseren tollen Beispielen für die Charaktererschaffung  8) ) herleiten, sollte aber trotzdem explizit erwähnt werden.

Impaired Attribute: Ja, das ist #Meh, aber da sollte explizit (wir haben nachgefragt) keine Stufenbeschränkung hin. Wir empfehlen da einen etwas robusteren Ansatz und ein regulierendes Eingreifen des SL.

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2018/11/sr-knight-errata-logo.png)


 

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Sashael am 3.09.2019 | 18:50
Und von denen ist mindestens eins verzichtbar  ;D
Das zweite Buch steht ja auch nur da, weil ich das erste so unnutzbar fand. Und das zweite macht zumindest halbwegs etwas, mit dem ich arbeiten kann. ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 3.09.2019 | 21:57
Zitat
Oder die von SR5 waren...
Das stimmt. Auch SR5 hatte doofe Ohren, aber es geht jetzt im Augenblick um die Ohren von SR6 ;)

der mit schönen Ohren tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Just_Flo am 3.09.2019 | 23:01
Welche der Ohren von SR6 blöd sind kann ich noch nicht beurteilen. Ich hole mir das Buch/PdF dann von Pegasus.

Ich bin sehr weit davon entfernt ein SR5 Checker zu sein. Aber ich habe halt in den großteil der Grundbücher mal nen Blick reingeworfen. Und Gerade im Shadowtalk und den Zwischenformaten steht halt das mit dem Fundament ziemlich explizit und penetrant drinnen.

Es ist halt so als ob ich mich darüber aufrege, dass SR6 im W6 benutzt und ich deshalb bei SR5 bleibe ...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 4.09.2019 | 00:01
Attribute: Das steht tatsächlich nirgends explizit. Grundwert ist aber 1. Kann man sich aus den Archetypen (und aus unseren tollen Beispielen für die Charaktererschaffung  8) ) herleiten, sollte aber trotzdem explizit erwähnt werden.

Danke für die Klärung. Und da ich annehme das du in irgendeiner Form für Pegasus tätig bist wollte ich danken das ihr Beispiele für die Charakter Generierung rein macht.
Catalyst hat die in einem Anfall von "Wer braucht schon neue Spieler für Shadowrun" nicht rein gemacht.
 
Auch fehlen bei den Archetypen Angaben welcher Priorität sie für was verwendet haben.
Ich habe auch keine Erwähnung gefunden das vermutlich Magie und Resonanz nicht unter die "Nur ein Attribut auf Maximum am Start"- Regel fallen.
Es fehlt die Angabe das Essenz mit 6 startet.
Ich habe in den Regeln zur Generierung auch keine Angabe gefunden was das Maximum bei oder Resonanz/Magie am Anfang sein kann. (Ich geh da aber noch mal im Magiekapitel gegenchecken. Wen Initiationsregeln drin sind muss spätestens da was dazu stehen.)

Und das ist nur die Charakter Generierung..... :headbang:

Impaired Attribute: Ja, das ist #Meh, aber da sollte explizit (wir haben nachgefragt) keine Stufenbeschränkung hin. Wir empfehlen da einen etwas robusteren Ansatz und ein regulierendes Eingreifen des SL.

Zu der Antwort von Catalyst sage ich besser nichts.  >:(

Aber ich möchte die Gelegenheit nutzen und Pegasus Spiele meine Vergebung zusichern falls sie wieder erwarten auch mal einen Aussetzer haben und vergessen einen Nachteil im Buch abzudrucken. So ein Malheur kann schon mal passieren bei dem ganzen Stress eine neue Edition zu übersetzen. Da habe ich vollstes Verständnis.... 8]
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 4.09.2019 | 01:18
Ich bin Mitglied der deutschen Shadowrun-Redaktion. Ich bin nicht direkt an der Übersetzung von SR6 beteiligt (wir arbeiten ja auch noch an einer ganzen Reihe anderer Sachen), aber ich "kenn halt Leute". ;) Ich kann jetzt nicht alles immer nachfragen und lese hier auch nur quer, aber wenn sich das gerade mal ergibt, helfe ich gerne. Ich kann zumindest vermelden, dass die deutsche Version ZAHLREICHE Fehler bereinigt, vergessene Sachen nachträgt und Sachen deutlicher erklärt. Wir haben garantiert auch noch was übersehen und manche Sachen können wir halt leider nicht einfach ändern, aber ich bin mir recht sicher, dass die deutsche Version absolut spielbar sein wird. Wo ich leider nicht helfen kann: Wenn einem die Richtung grundsätzlich nicht gefällt.  :( Ich empfehle aber einfach mal bei Gelegenheit in die deutsche Fassung reinzuschauen - die man alleine vom Preis-/Leistungsverhältnis immer bevorzugen sollte. ^-^ Und ja, ein Teil dieses Postings war Werbung. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.09.2019 | 09:58
Als ich noch aktiv Shadowrun mit Shadowrun-System gespielt habe (SR4), habe ich alle Bücher auf deutsch gekauft. Das waren die einzigen deutsch-sprachigen RPG Bücher in meinem Haushalt. Wenn jemand SR6 spielbar hinbekommt, dann IMHO Pegasus, da habe ich vollstes Vertrauen. :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 4.09.2019 | 10:46
Als ich noch aktiv Shadowrun mit Shadowrun-System gespielt habe (SR4), habe ich alle Bücher auf deutsch gekauft. Das waren die einzigen deutsch-sprachigen RPG Bücher in meinem Haushalt. Wenn jemand SR6 spielbar hinbekommt, dann IMHO Pegasus, da habe ich vollstes Vertrauen. :d

Ich würde es mal so sagen das SR4A das letzte Buch war das man noch in Englisch kaufen konnte. Seither geht es eigentlich nur noch bergab.

SR ist eines der Systeme das eigentlich dringend eine Auszeit braucht in der sich mal wirklich Grundsätzliches angeschaut wird.

Gewisse Probleme werden bei SR quasi seit der ersten Edition mit durch geschleppt. Z.B. hat sich seit der ersten Edition keiner mehr das ganze Essenz/Cyberware System angeschaut. Die Probleme die das macht werden einfach akzeptiert und ziehen sich seit sechs Editionen durch.

An das eigentliche Würfel System traut sich auch keiner mehr ran. Und das ist jammerschade. Ich habe das ganze letzte Jahr das FFG Star Wars System gespielt und seit diesem Jahr spielen wir Hexxen 1733. Beides sind Dice Pool Systeme die das von SR einfach richtig schlecht aussehen lassen. Selbst das Wrath & Glory Testspiel das wir gemacht haben war gefühlt besser als das von SR.

Stattdessen sind wir bei SR 6 an einem Stand bei dem das Generierungssytem so schlecht geschrieben ist das ein Neueinsteiger nicht in der Lage ist überhaupt einen regelkonformen Charakter zu bauen ohne das er sich Hilfe in Form von früheren Editionen holt.

Wie peinlich ist das bitte?

Das SR 6 Generierungssytem erfindet ja das Rad nicht neu. Es ist Prinzip genau das gleiche beschissene System das lineare/exponentielle Generierung verwurstet und dann mit exponentieller Steigerung weitermacht mit all den bekannten Problemen. Selbst DSA hat sich inzwischen von so einen Blödsinn verabschiedet.   

Ich möchte gar nicht wissen auf was ich sonst noch stoße wenn ich das PDF weiterlese. Wenn sie schon das grundsätliche bei Catalyst nicht gebacken bekommen dann steht mir vermutlich bei dem neuen Zeugs richtig übles bevor.

Sorry für den Rant. Aber bisher ist SR6 das schlechteste RPG Produkt das ich 2019 erworben habe. :q
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 4.09.2019 | 13:19
es empfiehlt auch keiner die US Version .
Im Gegenteil, viele raten von der US Version ab .
Was anderes ist die günstigere und bessere deutsche Version.
Ich hol mir zumindest das GRW auf Deutsch und entscheide dann weiter .

HougH!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 4.09.2019 | 13:50
Zitat
Morpheus schrieb: Auch fehlen bei den Archetypen Angaben welcher Priorität sie für was verwendet haben.

Ich habe auch keine Erwähnung gefunden das vermutlich Magie und Resonanz nicht unter die "Nur ein Attribut auf Maximum am Start"- Regel fallen. Es fehlt die Angabe das Essenz mit 6 startet.
Ich habe in den Regeln zur Generierung auch keine Angabe gefunden was das Maximum bei oder Resonanz/Magie am Anfang sein kann.

Archetypen/Prioritäten stand afaik noch nie dabei. :think: Magie/Resonanz: Fallen nicht unter das Maximum. Deshalb gibt es einen
eigenen Abschnitt Attribute (in dem das Maximum drinsteht) und einen Abschnitt Magie/Resonanz im Charaktererschaffungskapitel.
Essenz: Steht bei uns drin. Maximum M/R: Steht bei uns drin.

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2017/07/sr-knight-errata-logo.png)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.09.2019 | 13:53
Archetypen/Prioritäten stand afaik noch nie dabei. :think:

Kannst du das anregen? Das würde sicher deutlich helfen, gerade bei einem so dermaßen kaputten System wie diesem Prio-Sys. :/
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 4.09.2019 | 18:17
Ist afaik ein wenig spät für und abseits des GRWs tauchen meist nicht so viele Archetypen auf. :think: Aber ich frag zumindest mal nach.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 4.09.2019 | 18:19
Jo, versteh ich absolut! Aber fragen kostet ja nix, außer den Strom für eine Mail. :D Oder den Kaffee, falls du einfach nur ins Nachbarbüro gehen musst. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 4.09.2019 | 19:53
Archetypen/Prioritäten stand afaik noch nie dabei. :think:

Stimmt du hast recht. Die einzige Edition die das vorbildlich gemacht hatte war SR4 / SR4A. Da waren immer die BPs bei allen Sektionen gelistet.

Hatte das nicht mehr ganz richtig in Erinnerung.

Mir sind noch ein paar Sachen bei der Generierung aufgefallen die sich widersprechen.

Bei Schritt 2 Magie/Resonanz reden sie ständig davon das man nur kostenlose Zauber auf Basis des Magie Attributs x2 (Bzw Punkte für Adepten Kräfte in Höhe Magie x1) erhält dass man durch Priorität Magie/Resonanz Zeile in der Prioritäten Tabelle erhält. Andere Quellen wie extra Punkte, Karma oder andere Modifizierungen gelten da nicht.

Bei Adepten Archetypen wird es damit gleich richtig spannend. Theoretisch bringt dem sein Magie 6 nichts weil er nur max 4 Punke für Adeptenkräfte (Priorität Magie A) haben darf.

Bei Schritt 4 Customisation Karma wird der Eindruck erweckt das man die 50 Punkte nur für zum steigern von Attributen und Fertigkeiten und für extra Geld verwenden darf.

Damit wird es dann auch für den Magier und den Schamanen bei den Archetypen interessant. Die haben beide jeweils mehr als die 8 Sprüche die eigentlich bei Vollmagiern mit Priorität A bei Magie/Resonanz möglich sein sollten. Die müssen sie sich mit Karma nachgekauft haben.  :o
 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.09.2019 | 21:38
An das eigentliche Würfel System traut sich auch keiner mehr ran.

Da hat man mMn mit dem Schritt von 3 auf 4 die falsche Ausfahrt genommen. Damals stand ich dem recht neutral gegenüber, aber mit der seitdem gesammelten Spielerfahrung muss ich sagen, dass man lieber die alte Würfelmechanik an den paar Problemstellen glattgezogen hätte.

Stattdessen sind wir bei SR 6 an einem Stand bei dem das Generierungssytem so schlecht geschrieben ist das ein Neueinsteiger nicht in der Lage ist überhaupt einen regelkonformen Charakter zu bauen ohne das er sich Hilfe in Form von früheren Editionen holt.

Das konnte die 5. Edition auch schon - also die Kenntnis früherer Editionen stillschweigend voraussetzen.
Zeigt ganz gut, wie betriebsblind man bei CGL schon seit Längerem ist.

Sorry für den Rant. Aber bisher ist SR6 das schlechteste RPG Produkt das ich 2019 erworben habe. :q

Nix da, sorry  :P ;)
Das darf CGL ruhig mal hören und Topps ebenso. 
Wirkt natürlich nur dann, wenn es auch in der Kasse ankommt und nicht nur im E-Mail-Postfach.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.09.2019 | 20:25
es empfiehlt auch keiner die US Version .
Im Gegenteil, viele raten von der US Version ab .
Was anderes ist die günstigere und bessere deutsche Version.
Ich hol mir zumindest das GRW auf Deutsch und entscheide dann weiter .

HougH!
Medizinmann


SR6 ist nur leider so grundsätzlich kaputt dass da auch deutsche Errata nicht helfen können.
Zumindest glaube ich nicht, dass die Pegasus-Leute das Kernsystem umschreiben dürfen.

@SirDoom: gibt es Pläne eventuelle neue Items in originär deutschen Büchern wie dem München-supplement für 5e und 6e zu Dualstaten?
Würde sicher noch mal ein paar Käufer mehr bringen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 5.09.2019 | 21:03
Bei Schritt 2 Magie/Resonanz reden sie ständig davon das man nur kostenlose Zauber auf Basis des Magie Attributs x2 (Bzw Punkte für Adepten Kräfte in Höhe Magie x1) erhält dass man durch Priorität Magie/Resonanz Zeile in der Prioritäten Tabelle erhält. Andere Quellen wie extra Punkte, Karma oder andere Modifizierungen gelten da nicht.

Bei Adepten Archetypen wird es damit gleich richtig spannend. Theoretisch bringt dem sein Magie 6 nichts weil er nur max 4 Punke für Adeptenkräfte (Priorität Magie A) haben darf.

Bei Schritt 4 Customisation Karma wird der Eindruck erweckt das man die 50 Punkte nur für zum steigern von Attributen und Fertigkeiten und für extra Geld verwenden darf.

Damit wird es dann auch für den Magier und den Schamanen bei den Archetypen interessant. Die haben beide jeweils mehr als die 8 Sprüche die eigentlich bei Vollmagiern mit Priorität A bei Magie/Resonanz möglich sein sollten. Die müssen sie sich mit Karma nachgekauft haben.  :o

Ok ignoriert das. Ich habe gerade eine sehr erhellenden Post vom jemanden gelesen der Archtypen für Shadowrun geschrieben hat.
Die Dinger sind vermutlich alle fehlerbehaftet weil derjenige der sie schreibt nie den aktuellsten Stand der Regeln hat.

Wenn jemand der die Dinge schreibt sagt das man sie quasi ignorieren soll dann wird mir vieles klar.

Da wird recht offensichtlich wie viel Kredit Catalyst inzwischen verbrannt haben muss bei ihren Freelancern wenn so etwas nach außen dringt. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.09.2019 | 21:46
Dieses spezielle Problemchen war schon seit SR4 bekannt.

Aber ja, es gibt ja noch andere Beteiligte neben Critias, die nicht nur leise Kritik äußern, sondern offen über SR6 her ziehen...das ist gefühlt eine neue Stufe.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 5.09.2019 | 21:54
Zitat
SR6 ist nur leider so grundsätzlich kaputt dass da auch deutsche Errata nicht helfen können. Zumindest glaube ich nicht, dass die Pegasus-Leute das Kernsystem umschreiben dürfen.

Auch wenn Pegasus Spiele das Kernsystem nicht umschreiben darf, wird unsere Version definitiv spielbar sein. Deswegen muss sie trotzdem nicht allen gefallen. Aber schaut einfach mal rein, bei dem Preis kann man wenig falsch machen. ;)

Zitat
Gibt es Pläne eventuelle neue Items in originär deutschen Büchern wie dem München-supplement für 5e und 6e zu Dualstaten? Würde sicher noch mal ein paar Käufer mehr bringen.

Dazu gibt es bislang keine mir bekannte Ansage. :think: Ich würde jetzt nicht drauf wetten, werde das Thema aber zumindest intern nochmal erwähnen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 5.09.2019 | 22:24
Aber ja, es gibt ja noch andere Beteiligte neben Critias, die nicht nur leise Kritik äußern, sondern offen über SR6 her ziehen...das ist gefühlt eine neue Stufe.

Ich verstehe nicht was Catylst reitet. Die haben geraden 2.5 Millionen mit einem Battletech kickstarter eingenommen und dann liefern sie so eine Pfusch mit Shadowrun ab.

Die haben es überhaupt nicht nötig das Buch so zu rushen nur um bei der Gencon ein schnelles Geld mit einem fehlerhaften Buch zu machen.
Einfach eine Vorbesteller Aktion bei der das PDF einen Monat vor dem Druck an die Besteller raus geht mit der bitte um Feedback und Hilfe bei der Fehlersuche und sie hätten ein wesentlich besseres Buch und auch eine intaktere Reputation bei der Spielerschaft.

Aber hey was weiß ich vielleicht wandert das Geld ja gerade wieder in einen Anbau....     
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.09.2019 | 06:01
Die haben es überhaupt nicht nötig das Buch so zu rushen nur um bei der Gencon ein schnelles Geld mit einem fehlerhaften Buch zu machen.

Andererseits haben sie es auch nicht nötig, ordentlich zu arbeiten, solange sich der Krempel trotzdem gut verkauft.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 6.09.2019 | 09:21
Es hat aus gewissen Kreisen immer mal wieder Gerüchtet daß CGL eigentlich nur an Battletech interessiert war und Shadowrun mit dazu nehmen musste um die Lizenz zu bekommen.
BT ist zudem noch der Geldträger, da passt die Behandlung von SR als ungeliebtes Stiefkind mit dem man händeln muss, schon irgendwie ins Bild der abgelieferten Qualität.
Nicht gut oder effizient, sondern kosten & Aufwandsminimiert.

@SirDoom:
Danke fürs ansprechen bzw. nachfragen!
Mir schmeckt die grundsätzliche Richtung von SR6 nicht, insbesondere diverse Kernmechaniken. Meine Einkäufe für SR6 werden sich dementsprechend wahrscheinlich auf die deutschen Settingbände beschränken.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 8.09.2019 | 00:50
Zitat
Morpheus schrieb: "Adepten" / "Steigerungen"

Anmerkungen des Knight Errata Teams - Grundsätzlich gilt: Steigerungen des Magieattributs durch Anpassungspunkte wirken sich nicht auf kostenlose Zauber oder Kraftpunkte aus. Bei den Adepten haben wir es aber nach langen Diskussionen so geregelt, dass man den kostenlosen Kraftpunkt bekommt, wann immer man Magie mit Karma (auch Individualisierungskarma) steigert, sonst ist der Adept zu sehr im Nachteil (Steigerung des Magieattributs bringt Zauberern immer was, und sei es nur für alle Hexerei- und anderen Proben sowie für die Bestimmung, ob Entzug Körperlich ist oder nicht).

Individualisierungskarma kann man lt. CGL für alles ausgeben, die angegebenen Sachen sind nur Beispiele.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 8.09.2019 | 20:19
Anmerkungen des Knight Errata Teams - Grundsätzlich gilt: Steigerungen des Magieattributs durch Anpassungspunkte wirken sich nicht auf kostenlose Zauber oder Kraftpunkte aus. Bei den Adepten haben wir es aber nach langen Diskussionen so geregelt, dass man den kostenlosen Kraftpunkt bekommt, wann immer man Magie mit Karma (auch Individualisierungskarma) steigert, sonst ist der Adept zu sehr im Nachteil (Steigerung des Magieattributs bringt Zauberern immer was, und sei es nur für alle Hexerei- und anderen Proben sowie für die Bestimmung, ob Entzug Körperlich ist oder nicht).

Individualisierungskarma kann man lt. CGL für alles ausgeben, die angegebenen Sachen sind nur Beispiele.

Hm. Eigentlich öffnet das doch nur noch mehr Optionen zum minmaxen.

Jetzt kann man effektives stat dumping mit dem Magieattribut machen. Man kauft sich bei der Generierung 1 Punkt Magie mit Priorität D und hat dafür das überpowerte A frei für Attribute oder Resourcen.
Dann bringt man das Magieattribut im Schritt 4 für billige 25 Karma hoch auf 3 (oder 4 mit 45) mit  und holt sich je nach Charakter entweder z.B. Combat Sense 6-8 oder Critical Strike 3-4 (habe nichts im Buch gefunden was die Höchtstufe der Kräfte limitiert). Dann haut man sich im Schritt 5 ordentlich Cyber-/Bioware rein so das man wieder auf Magie 1 zurück fällt. (Kraftpunkte verliert man da ja nicht.)

Dann starte man das Spiel mit Magie 1 und arbeite sich recht billig mir Karma wieder hoch und holt sich neue Kraftpunkte. Sobald das zu teuer wir wechselt man dann auf Initiation

Da fällt mir gerade auf das bei der Cultured Bioware nicht explizit drinsteht das man dort keinen Implantat Grade "used" verwenden darf. Das sollt da dringend rein sonst wird es richtig lustig. Synaptic Booster mir den lächerlichen "used" Multiplikatoren ? Nehme ich.

Wenn man richtig böse sein will und Geld übrig hat kann man sich ja auch noch einen oder mehrere Qi Foci kaufen die man bei Gelegenheit im Spiel an sich. Das geht auch noch mal ordentlich was. Die Geld und Karma Kosten pro Kraftpunkt sind recht vorteilhaft um es mal höflich auszudrücken. (Allgemein machen mich die Foci Regeln ein bisschen nervös. Was hindert einen Magier sich einen Spell Foci: Spellcasting Combat Spells Stufe 9 schon zum Start zuzulegen ?)

Ehrlich gesagt man kann ja Kraftpunkte vom Essenz-/Magieverlust abkoppeln wie es SR6 macht aber dann sollte man zumindest ein Magieattribut abhängiges Maximum bei einigen Adeptenkräften rein machen.  Klar die Drain verursachenden Kräfte sind limitiert aber mal ehrlich wer nimmt schon so was schwaches wie Attribute Boost.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 9.09.2019 | 16:28
Nur ganz kurz: Das beschriebene Magieszenario klappt (bei uns in der deutschen Fassung) so nicht. Adeptenkräfte sind in ihrer Stufe aufs Magieattribut begrenzt, und man verliert Kraftpunkte und damit Kräfte, wenn die Magie sinkt. Und dass die Initiation für Kraftpunkte anfangs günstiger ist als eine Magiesteigerung, ist ja nicht erst seit SR6 so. Kultivierte Bioware gibt es bei uns nicht gebraucht.

Das mit den Foki ist tatsächlich nicht ganz optimal. :think: Das sollte man aber eigentlich gruppenintern regeln können. Ansonsten: Geek the mage first, lass die NSC auch so starke Foki haben, geek the mage first.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 9.09.2019 | 16:58
Bitte an das Knight Eratta Team folgendes von Herzen kommendes ausrichten:


Nur ganz kurz: Das beschriebene Magieszenario klappt (bei uns in der deutschen Fassung) so nicht.

 :d

Adeptenkräfte sind in ihrer Stufe aufs Magieattribut begrenzt, und man verliert Kraftpunkte und damit Kräfte, wenn die Magie sinkt.

 :d :d

Kultivierte Bioware gibt es bei uns nicht gebraucht.

 :d

Das mit den Foki ist tatsächlich nicht ganz optimal. :think:

Das Problem ist die Verfügbarkeit und der Preis. Das hat es in in vorherigen Editionen unter Kontrolle gehalten. Fällt leider in SR 6 weg.

Normalerweise müsste man es entweder über das beteiligte Attribut oder die Fertigkeit regeln. Ein Beschwören Foci sollte nicht mehr Würfel geben als die eigentliche Fertigkeit.  beschwören. Alternativ könnte man es auch unter das +4 Limit bei Attributen fallen lassen. Dann wäre es auf dem Niveau der mundanen.... aber da wäre vermutlich eine zu starke Änderung :think:

Das Problem is wie schon bei vielen Dingen das Mixen von exponential und linear und das nicht unter Kontrolle halten von Dice Pools.
Wie halt immer bei SR. Die sollten sich mal ein Beispiel an Hexxen nehmen. Die sind da vorbildlich. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 11.09.2019 | 16:58
#Genesis #Charaktergenerator #SR6 #Ankündigung

PER KLICK - DIE RUNNER DER NEUEN GENERATION – #Shadowrun lebt von den Runnern in den Schatten, den Lohnarbeitern für illegale Operationen, den anwerb- und ableugbaren Aktivposten. Um die #Geburt dieser Runner noch leichter und unkomplizierter zu gestalten, gibt es zum Start der neuen Regeledition Shadowrun 6 von #PegasusPress ab Oktober: den GENESIS-Charaktergenerator. Genesis ist ein #Fanprojekt-Team, das schon für andere Rollenspiele großartige Generatoren programmiert hat, die nicht nur gut funktionieren, sondern auch aktuell gehalten werden und mit individuell ausdruckbaren Charakterbögen daherkommen. Genau so etwas gibt es nun auch für Shadowrun 6 – die neueste Edition der Sechsten Welt.

Der Charaktergenerator von Genesis wird für Runner in zwei unterschiedlichen Versionen veröffentlicht: Einmal frei verfügbar und kostenlos mit einem voll funktionsfähigen Tool zur schnellen Genese eines Runners. Und einmal in der #Deluxe-Version (zum kleinen Preis), in der Regeltexte und weiterführende Informationen direkt mit angezeigt und auf dem Charakterbogen ausgedruckt werden – so dass etwa ein Magier nicht nur die Werte der eigenen Zauber, sondern auch deren genaue Beschreibung auf seinem Bogen findet. Wir freuen uns sehr, dass Genesis Shadowrun 6 in sein Sortiment aufnimmt. Pegasus Press wird das Fanprojekt auch für die kommenden Regelerweiterungsbücher unterstützen, der Generator wird über die Shadowrun6DE (https://www.shadowrun6.de/) zu finden sein. Der Zugang zur Deluxe-Version wird für voraussichtlich 9,99 Euro über den PEGASUS SPIELE SHOP (http://www.pegasusshop.de) verkauft werden. Auf dass eine neue Generation Runner die Schattenwelt in Unruhe bringt!

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/09/sr6-genesis-charaktergenerator-promo-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 11.09.2019 | 19:25
Ungeachtet meiner sonstigen Meinung zur sechsten Edition: das finde ich super  :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 11.09.2019 | 19:32
Super gute Sache ! Find ich klasse weil die Charaktererstellung bei meinen bisherigen Shadowrunspielgruppen trotz Chummer nicht immer so einfach war wie erhofft. Gerade das mit den Regeltexten auf dem Charakterbogen reizt mich dann doch weil weniger blättern. Ist der Preis über 9,99€ nur für den Inhalt aus dem Grundregelbuch und die restlichen Sourcebooks müssen zusätzlich dort erworben werden in der Deluxeversion oder ist alles drinn ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 11.09.2019 | 20:47
Chefredakteur sagt: Derzeit soll eigentlich alles drin sein - wir behalten aber vor das je nach Aufwand anzupassen. SR ist ein sehr wertelastiges System und wenn das Fan-Team von Genesis sich krumm arbeiten muss, würden wir das nochmal überlegen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 11.09.2019 | 20:52
Alles klar ergibt Sinn und ist auch verständlich. Danke für die schnelle Rückmeldung  :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 12.09.2019 | 16:24
Das finde ich top.
Wenn ihr es zeitlich schafft die englische 6e Version VOR Herolab rauszubringen (und die was taugt), könnt ihr wahrscheinlich richtig was umstoßen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 12.09.2019 | 16:49
Ich vermute, dass Ding warnt einen nicht, wenn man Prioritäten verteilt die massiv weniger Punkte bringen als andere? ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 12.09.2019 | 17:40
Ich vermute, dass Ding warnt einen nicht, wenn man Prioritäten verteilt die massiv weniger Punkte bringen als andere? ;)

Ach ich denke wenn bei Attributen gleich mal das A voreingestsellt ist dann ist eine der grösten Fallen schon mal umschifft.... >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 13.09.2019 | 17:21
#Berlin2080 #Kartenmaterial #Vorschau #SR6

Hatten wir eigentlich erwähnt, dass es einen #Beileger zum BERLIN 2080 – Quellenbuch gibt? :o [Fast] DIN A1, doppelseitig bedruckt. Auf einer Seite Berlin in Übersicht, auf der anderen der #DreamlandSlum und Berlin-Mitte.  :)

>>> Vorbestelle es jetzt (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=4&Action-Display-Detailansicht=46110G)  8)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/09/berlin-2080-2-karten-promo.png)

BERLIN. Kein Sprawl in der #ADL ist so berüchtigt und berühmt wie der dystopische Megaplex an der Spree. Die Jahre der Anarchie haben das Stadtbild und die Metamenschen geprägt, die Rückeroberung der Konzerngebiete hat neue Farbe in die Berliner Schatten gebracht. Von den gesicherten Konzernmeilen rund um Tegel und Tempelhof bis zu den düstersten Ecken in Xhain, von den Critter-Farmen in Schönwalde bis zu den Freidenker-Kommunen in Köpenick: Nirgendwo treffen so viele und so scharfe Fronten in Gedanken und an Stadtteilgrenzen aufeinander. Und nirgendwo sind die Gefahren präsenter: Konzernintrigen bedrohen Kieze, Sprawlguerilla bedroht Konzerne, das organisierte Verbrechen bedroht die Freiheit in den anarchistischen Gebieten, und noch dunklere Geheimnisse bedrohen die ganze Stadt. Und mittendrin, zwischen aufgerüsteten Berlinern, Konzerngardisten, Soldaten der Vory und Gangern auf Kamikaze, suchen Runner in den Schatten ihr Glück.

BERLIN 2080 ist das erste Quellenbuch für Shadowrun 6 und eine deutsche Eigenproduktion. Es bietet detaillierte Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stadtvierteln, vielen unterschiedlichen Locations, Hotspots wie der Autonomen Inselfestung Eiswerder oder den Sorben im Spreewald, Mächtegruppen aus der Unterwelt und den Konzernen. Neben Beschreibungen des Dreamland-Sprawls, der Diskordianer und des versteckten Lebens unter der Stadt wird zudem viel Zusatzmaterial geboten: NSC-Werte, Grundrisse, Flairtipps für den Spieltisch, Waffen und Fahrzeuge sowie ein herausnehmbares, großformatiges Poster mit Karten Berlins.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 13.09.2019 | 19:50
Vermutlich ohne Legacy-Werte für SR5, oder?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 13.09.2019 | 21:16
Sehr wahrscheinlich ohne (vermute ich, wissen tue ich es nicht). Allerdings ist gerade sowas wie BERLIN 2080 auch etwas, was man auf jeden Fall auch als SR5-Spieler nutzen kann. :) Also abgesehen von den NSC-Werten, wo man dann ein wenig improvisieren muss.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 17.09.2019 | 16:21
#Goodies #SR6 #Spielgruppenbundles #BlackFlagCab #Proteus

Zur Spielwarenmesse in #Essen wird es - vermutlich in den SR6-SPIELGRUPPENBUNDLES – die ersten SAMMELBAREN Ausweise
einer neuen Ausweis-Reihe für Shadowrun geben. :) Derzeit sind 12 Ausweise geplant. Die ersten beiden gehören zu BLACK
FLAG CAB
aus #Berlin und zu Proteus. 8) Habt ihr eigentlich auch schon alle euer SPIELGRUPPENBUNDLE (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=3&Action-Display-Detailansicht=46105G) vorbestellt? ^-^ Und
habt ihr eventuell besondere Wünsche für zukünftige Ausweise?  :think:

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/09/sr6-ausweise-black-flag-cab-und-proteus.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 18.09.2019 | 11:00
@sirdoom Pssssst, dein Link ist kaputt. :) https://pegasusshop.de/?thisoperationid=3&Action-Display-Detailansicht=46105G
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.09.2019 | 13:56
THX, gefixt, da war durch Copy&Paste ein "LINK:" in die URL geraten ...  ::)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 23.09.2019 | 15:55
#Berlin2080 #Inhaltsverzeichnis #Vorschau #SR6

Schaut doch einfach mal ins >>> INHALTSVERZEICHNIS von BERLIN 2080 rein <<< (https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/09/berlin-2080-inhaltsverzeichnis.pdf) und bestellt es dann vor!  :) 8)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/09/inhalt-berlin-2080-promo-logo.png)

BERLIN. Kein Sprawl in der #ADL ist so berüchtigt und berühmt wie der dystopische Megaplex an der Spree. Die Jahre der Anarchie haben das Stadtbild und die Metamenschen geprägt, die Rückeroberung der Konzerngebiete hat neue Farbe in die Berliner Schatten gebracht. Von den gesicherten Konzernmeilen rund um Tegel und Tempelhof bis zu den düstersten Ecken in Xhain, von den Critter-Farmen in Schönwalde bis zu den Freidenker-Kommunen in Köpenick: Nirgendwo treffen so viele und so scharfe Fronten in Gedanken und an Stadtteilgrenzen aufeinander. Und nirgendwo sind die Gefahren präsenter: Konzernintrigen bedrohen Kieze, Sprawlguerilla bedroht Konzerne, das organisierte Verbrechen bedroht die Freiheit in den anarchistischen Gebieten, und noch dunklere Geheimnisse bedrohen die ganze Stadt. Und mittendrin, zwischen aufgerüsteten Berlinern, Konzerngardisten, Soldaten der Vory und Gangern auf Kamikaze, suchen Runner in den Schatten ihr Glück.

>>> BERLIN 2080 im Pegasus Spiele Shop (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=3&Action-Display-Detailansicht=46110G)

BERLIN 2080 ist das erste Quellenbuch für Shadowrun 6 und eine deutsche Eigenproduktion. Es bietet detaillierte Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stadtvierteln, vielen unterschiedlichen Locations, Hotspots wie der Autonomen Inselfestung Eiswerder oder den Sorben im Spreewald, Mächtegruppen aus der Unterwelt und den Konzernen. Neben Beschreibungen des Dreamland-Sprawls, der Diskordianer und des versteckten Lebens unter der Stadt wird zudem viel Zusatzmaterial geboten: NSC-Werte, Grundrisse, Flairtipps für den Spieltisch, Waffen und Fahrzeuge sowie ein herausnehmbares, großformatiges Poster mit Karten Berlins.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 27.09.2019 | 22:46
#Schattenload #DLC #SR5 #SR6 #Spielmaterial #Transrapid

Der #Novapuls pausiert weiter :( , dafür ist die NEUNTE Ausgabe des SCHATTENLOADs ultrapünktlich, genauso wie es der
Inhalt dieser Ausgabe immer ist! ;) #Yeah In dieser Ausgabe des kostenlosen Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos, NSC-
Werten, Abenteuervorschlägen mit Grundrissen oder Ausrüstung gibt es den TRANSRAPID :o samt Bodenplänen. 8)
#SteigJetztEin  :)

>>> Schattenload 09 – Der Transrapid (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/09/27/shadowrun-schattenload-09-der-transrapid/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/09/schattenload-09-der-transrapid-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 1.10.2019 | 20:22
#Genesis #PublicBeta #Charaktergenerator #SR6 #Feedback

Version 5 unserer Charaktergenerator-Software GENESIS ist erschienen, unterstützt jetzt auch SHADOWRUN 6 und ist bereit
für den öffentlichen BETA-TEST. Bisher ist der SR6-Anteil überwiegend auf Englisch, da wir erst begonnen haben an der deutschen
Übersetzung zu arbeiten – bitte wundert euch also nicht, wenn ihr Deutsch/Englisch-Gemische erhaltet. Ansonsten sind wir für alle
Fehlermeldungen auf dem im verlinkten Artikel genannten Weg dankbar, damit bis zur SPIEL noch möglichst viele Fehler beseitigt
werden können! :) #DankeschönVorab

>>> GENESIS - Charaktergenerator PUBLIC BETA (http://www.rpgframework.de/index.php/en/2019/09/30/genesis-5-with-sr6-public-beta/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-genesis-charaktergenerator-public-beta-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 2.10.2019 | 16:52
#Schattentricks #SR6 #Abenteuer #SPIEL2019 #Berlin

Zur SPIEL 2019 bekommt ihr in #Essen das KOSTENLOSE #Promoabenteuer SCHATTENTRICKS, damit ihr gleich loslegen könnt! :)
Das Abenteuer hat 16 Seiten, kommt in DIN A5 und ist komplett spielfertig. :d Natürlich werden wir das dann auch noch #Online
als #PDF
zur Verfügung stellen.  8)

Klappentext: Großkonzerne hatten in Berlin immer schon einen schweren Stand. Und so reagieren sie besonders alarmiert, wenn
Meinungsmache und Massenmanipulation gegen sie gerichtet wird. Dann aktivieren sie Runner, die tief in den Hexenkessel des
Megaplex an der Spree hinabtauchen sollen, um Schattentricks aufzudecken, ohne sich selbst in diesen zu verfangen. Schattentricks
ist ein Abenteuer für Shadowrun 6 in Berlin im Jahr 2080. Für das Abenteuer ist lediglich das #Grundregelwerk für Shadowrun 6
notwendig. Das Quellenbuch Berlin 2080 liefert weiteren Hintergrund und Werkzeuge für Flair und Ambiente.

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-schattentricks-abenteuer-promo01.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 7.10.2019 | 16:02
#SR6 #Grundregelwerk #Inhaltsverzeichnis #Vorschau

Wie sieht eigentlich das INHALTSVERZEICHNIS des SHADOWRUN 6 - GRUNDREGELWERKS aus? :think: Schaut doch einfach mal rein! :)

#VorbestelleEsJetzt

>>> SR6 - GRW Inhaltsverzeichnis (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/10/07/shadowrun-6-das-inhaltsverzeichnis-des-grundregelwerkes/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/grw-de-sr6-inhaltsverzeichnis-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 10.10.2019 | 16:23
#Goodies #SR6 #Spielgruppenbundle #BlackFlagCab #Proteus

Die SPIELGRUPPENBUNDLES (Link Pegasus Spiele Shop) (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=5&Action-Display-Detailansicht=46105G) werden übrigens gerade zusammengestellt.  :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/spielgruppenbundle-mit-id-karten-sr6-zusammenstellung-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: melkvie am 11.10.2019 | 10:38
Ist also in den nächsten Tagen allgemein mit der Auslieferung der GRWs zurechnen?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 11.10.2019 | 11:14
Ich denke eher der Startschusswird die Messe Essen sein
(aber das sind auch <14 Tage hin ;) )

HougH!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 11.10.2019 | 14:01
Zitat
melkvie schrieb: Ist also in den nächsten Tagen allgemein mit der Auslieferung der GRWs zurechnen?

Nein. Die offizielle Meldung von Pegasus Spiele dazu ist "zur Messe / ab dem 24.10.2019". Ich möchte anmerken, dass das natürlich auch alles davon abhängt, wann die Bücher genau bei Pegasus Spiele eintrudeln, wie reibungslos das mit den Messevorbereitungen und der Messe in Essen läuft, etc. Je nachdem geht es schneller oder weniger schnell.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: melkvie am 14.10.2019 | 09:19
Schade, hätte das GRW gerne mit in den Urlaub genommen, um dann in Ruhe schmöckern zu können.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 14.10.2019 | 09:28
Schade, hätte das GRW gerne mit in den Urlaub genommen, um dann in Ruhe schmöckern zu können.
PDF ?
so ein Tablett ist meist leichter als ein GRW
(und im Urlaub(im Koffer) können 500 Gramm einen Unterschied machen....)

mit leichterem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 14.10.2019 | 16:22
sirdoom ist ein Hexer. Das geht nicht mit rechten Dingen zu. Ich habe soooooo viel Mist im englischen GRW gelesen, mich sooooo lange darüber kaputtgelacht... wieso habe ich trotzdem die limitierte Fassung des deutschen GRW vorbestellt? Wieso? WIESO???

 :verschwoer:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: melkvie am 15.10.2019 | 08:54
PDF ?
so ein Tablett ist meist leichter als ein GRW
(und im Urlaub(im Koffer) können 500 Gramm einen Unterschied machen....)

mit leichterem Tanz
Medizinmann

PDFs nehme ich am liebsten nur als Nachschlagewerk (Suchfunktion). Zum normalen Lesen bin ich ein Freund von Papier. Aber finde bestimmt noch was anderes zum lesen ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 15.10.2019 | 14:02
Zitat
ManuFS schrieb: sirdoom ist ein Hexer. Das geht nicht mit rechten Dingen zu. Ich habe soooooo viel Mist im englischen GRW gelesen, mich sooooo lange darüber kaputtgelacht... wieso habe ich trotzdem die limitierte Fassung des deutschen GRW vorbestellt? Wieso? WIESO???

 :) ^-^

(https://media.giphy.com/media/NNs4MkKR0NOAE/giphy.gif)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 15.10.2019 | 16:35
#Berlin2080 #SR6 #SneakPeek #AAS #BlackFlagCab #Junkdog

Ein typisches Berliner #Kampftaxi, wie es in den anarchistischen Gebieten häufig anzutreffen ist und einen JUNKDOG, eine aus
Schrott gebaute Hundedrohne
, findet ihr im BERLIN 2080 – Quellenbuch (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=3&Action-Display-Detailansicht=46110G), was demnächst zur SPIEL 2019 erscheint.  :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/berlin-2080-kampftaxi-junkdog-art-promo.png)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 16.10.2019 | 08:36
"Anarcho ergo BUMM"  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 17.10.2019 | 17:12
#Archetypen #Grundregelwerk #SR6 #Vorschau

Wir werfen mal ein paar ARCHETYPEN aus dem SHADOWRUN 6 - GRUNDREGELWERK (https://pegasusshop.de/?thisoperationid=4&Action-Display-Detailansicht=46100G) in den Raum. :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-grw-archetypen01.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Jens am 17.10.2019 | 20:21
Die schreien ja alle - ist der Thu'um eine Fertigkeit wie jeder andere? ;D
Lass mich raten - jemand hat ihnen ihren Süßkuchen gestohlen? ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 17.10.2019 | 20:39
.....ooOO( vielleicht haben sie die neuen 6er Regeln gelesen ? )

mit Tanz in Gedanken
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 21.10.2019 | 18:28
#Spiel2019 #Essen #Messewahnsinn #GameNight #PegasusSpiele #Termine

SHADOWRUN auf der SPIEL 2019: Auf der großen Spielemesse in Essen wird Pegasus nicht nur mit #SR6-Büchern präsent sein und den Verkauf der neuen Edition starten. Neben den Produkten und dem kleinen, kostenlosen #Berlin-Abenteuerheftchen wird es auch wieder #Einführungsabenteuer am Stand geben. Zudem signiert Samstag Andreas AAS Schroth, internationaler Illustrator für Shadowrun, Bücher für euch und macht sicher auch die ein oder andere Skizze in eure Exemplare.

Zwischen 18 und 19 Uhr am Samstag sitzen zudem Andreas, Chefredakteur Tobias Hamelmann und Roman-Autor David Grade bereit zum #MeetAndGreet, beantworten Fragen und signieren gerne weiter Bücher. Wir freuen uns auf euch! Die SPIEL beginnt am Donnerstag und geht bis Sonntag. Pegasus ist in Halle 3 an Stand M110 zu finden.

NACH Messeschluss am DONNERSTAG könnt ihr übrigens gerne weiterspielen – auf der PEGASUS SPIELE GAME NIGHT im Congress Center Süd. Von 20 Uhr bis 1 Uhr haben alle Teilnehmer Zeit, sich die aktuellen Neuheiten von Pegasus Spiele und anderen Verlagen von Spieleerklärern vorstellen zu lassen und selbst zu spielen. Neben den Neuheitentischen wird es außerdem eine Freispielfläche mit großer Spieleausleihe geben. Für 29€ (zzgl Vorverkaufs-Gebühr) erhalten Teilnehmer nicht nur ihre Eintrittskarte, sondern vor Ort auch einen Goodie Bag, gefüllt mit kleinen Überraschungen. Tickets gibt es HIER (https://shop.ticketpay.de/56KPGJWX).

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/spiel-2019-pegasus-game-night-shadowrun-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 24.10.2019 | 14:00
#ShadowrunDE #Homepage #Relaunch

Zum Start der deutschen Fassung von SHADOWRUN 6 haben wir dann auch mal eine neue Shadowrun – HOMEPAGE am Start,
die sehr #Shiny aussieht.  :) Wenn irgendwas noch haken sollte, sagt einfach bescheid! :o

>>> www.shadowrun6.de (https://www.shadowrun6.de/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-homepage-screenshot-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Samael am 24.10.2019 | 14:35
Warum sind da überall #Rauten im Text?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 24.10.2019 | 16:33
Wenn irgendwas noch haken sollte, sagt einfach bescheid! :o

>>> www.shadowrun6.de (https://www.shadowrun6.de/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-homepage-screenshot-promo.png)

NEUE SHADOWRUN WEBSITE IST ONLINE
PÜNKTLICH ZUR SPIELEMESSE IN ESSEN UND DEM START DER SCHSTEN EDITION VON SHADOWRUN PRÄSENTIEREN WIR UNS MIT EINER NEUEN WEBSITE.

Da hat wohl wer ein E vergessen nehme ich an :). Ansonsten sieht die Seite sehr hübsch aus und ich freu mich drauf herauszufinden wie viel ich der 6 Edition abgewinnen kann. Ist schon bekannt wann die ersten Abenteuer veröffentlicht werden und ab wann man das CRB im Pegasusshop bestellen kann ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 24.10.2019 | 20:10
So die deustchen PDFs sind bei drivethru zum kaufen.

Ich bin mal gespannt wie das große "Kann man Scheiße vergolden" Experiment ausgegangen ist. Ich drücke Pegasus beide Daumen. Hoffentlich konnten sie es sanieren.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 24.10.2019 | 22:14
Wann werden denn die Bücher für Vorbesteller verschickt? Ich nehme an dank der tollen (*würg*) deutschen Rechtslage kriegt man kein PDF dazu?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 24.10.2019 | 23:56
Zitat
Excaleben schrieb: Fehlermeldung SR6-Webseite

Das ist schon notiert und wird gefixt. Danke. :)

Zitat
Samael schrieb: Warum sind da überall #Rauten im Text?

Das sind #Hashtags, weil ich den Text für Facebook, Twitter und die Foren nicht jedesmal neu schreibe. ;)

Zitat
ManuFS schrieb: 1. Wann werden denn die Bücher für Vorbesteller verschickt? 2. Ich nehme an dank der tollen (*würg*) deutschen Rechtslage kriegt man kein PDF dazu?

1. Die Bücher gehen jetzt in den Versand, ABER da ein Großteil der Belegschaft gerade auf der SPIEL ist, derzeit nur in homöopathischen Dosen. Volle Kanne dann nächste Woche. Ich würde einfach mal von Ende nächster Woche ausgehen und mich freuen, wenn es eher da ist. :)

2. Jein. Buch und PDF ist mittlerweile durchaus möglich, ABER ein erstaunlich hoher Aufwand. Pegasus sagt z.Z., dass die Preise für ihre Bücher & PDFs so niedrig sind, dass da keine Nachlässe/Kombos möglich sind. Pegasus beobachtet das aber weiter und weiß, dass Kombos grundsätzlich gewünscht sind. Muss man mal schauen, was da später möglich ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 25.10.2019 | 00:11
#PegasusDigital #PDF #Ebook #SR6 #Grundregelwerk #Berlin2080 #Schattentricks

Ihr wollt das SHADOWRUN 6 GRUNDREGELWERK, BERLIN 2080 und das #Abenteuer SCHATTENTRICKS jetzt sofort haben? ^-^ Euch kann geholfen werden, denn ihr bekommt alles ab sofort als E-BOOK/PDF bei PEGASUS DIGITAL. :) #GetItNow

>>> SHADOWRUN 6 GRUNDREGELWERK bei Pegasus Digital (https://www.pegasusdigital.de/product/288698/Shadowrun-6-Grundregelwerk)

>>> BERLIN 2080 bei Pegasus Digital (https://www.pegasusdigital.de/product/288823/Shadowrun-Berlin-2080)

>>> SCHATTENTRICKS bei Pegasus Digital (https://www.pegasusdigital.de/product/292478/Shadowrun-Schattentricks)

Das Grundregelwerk zu Shadowrun 6 enthält alles, was du zum Spielen in den Schatten benötigst. Steig ein in eine Welt aus Dunkelheit, Technik und Magie, in der du dein eigenes Schicksal in die Hand nehmen musst – und erlebe neuen Spielspaß mit deinen Chummern.

Berlin 2080 ist ein Quellenbuch für Shadowrun 6. Es bietet detaillierte Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stadtvierteln, vielen unterschiedlichen Locations, Hotspots wie der Autonomen Inselfestung Eiswerder oder den Sorben im Spreewald, Mächtegruppen aus der Unterwelt und den Konzernen. Neben Beschreibungen des Dreamland-Sprawls, den Diskordianern oder dem versteckten Leben unter der Stadt wird zudem viel Zusatzmaterial geboten: NSC-Werte, Grundrisse, Flairtipps für den Spieltisch, Waffen und Fahrzeuge sowie eine große Karte Berlins, der Berliner Mitte und des Dreamlands auf denen hunderte Locations genau verortet sind.

Schattentricks ist ein Abenteuer für Shadowrun 6 im Berlin des Jahres 2080. Für das Abenteuer ist lediglich das Grundregelwerk für Shadowrun 6 notwendig. Das Quellenbuch Berlin 2080 liefert weiteren Hintergrund und Werkzeuge für Flair und Ambiente.

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-grw-berlin-2080-schattentricks-pdf-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 25.10.2019 | 14:33
#Schattenload #DLC #SR6 #Spielmaterial #SPIEL2080
Der #Novapuls pausiert weiter :-\ , dafür ist die ZEHNTE Ausgabe des SCHATTENLOADs erschienen! :headbang: #Yeah In dieser
Ausgabe des kostenlosen Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos, NSC-Werten, Abenteuervorschlägen mit Grundrissen oder
Ausrüstung gibt es einen Besuch auf der #Spielwarenmesse in #Essen von #PegaCorp. ^-^ ;) #HaveFun

>>> Schattenload 10 - SPIEL 2080 (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/10/25/shadowrun-schattenload-10-spiel-2080/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/schattenload-10-spiel-2080-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 25.10.2019 | 14:40
1. Die Bücher gehen jetzt in den Versand, ABER da ein Großteil der Belegschaft gerade auf der SPIEL ist, derzeit nur in homöopathischen Dosen. Volle Kanne dann nächste Woche. Ich würde einfach mal von Ende nächster Woche ausgehen und mich freuen, wenn es eher da ist. :)

Vorher komme ich eh nicht zum lesen. :d

Zitat
2. Jein. Buch und PDF ist mittlerweile durchaus möglich, ABER ein erstaunlich hoher Aufwand. Pegasus sagt z.Z., dass die Preise für ihre Bücher & PDFs so niedrig sind, dass da keine Nachlässe/Kombos möglich sind. Pegasus beobachtet das aber weiter und weiß, dass Kombos grundsätzlich gewünscht sind. Muss man mal schauen, was da später möglich ist.

Also zumindest für die Limited Edition hätte ich das schon schön gefunden. ;) Vor allem, da das SR6 GRW in Hardcover genausoviel kostet wie das PDF. Finde ich eher meh.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 26.10.2019 | 14:22
#SPIEL2019 #Messe #PegasusSpiele #MeetAndGreet #Essen

Wer sich nochmal überlegen will auf der SPIELWARENMESSE in ESSEN vorbeizuschauen ^-^ ,
die bekommen da coole Sachen in ihre Bücher gezeichnet. :) HEUTE (Samstag) zwischen 18
und 19 Uhr sitzen Andreas Schroth, Chefredakteur Tobias Hamelmann und Roman-Autor David
Grade übrigens beim #MeetAndGreet, beantworten Fragen und signieren gerne WEITER Bücher. 8)
Pegasus Spiele ist in #Halle3 an Stand #M110 zu finden.

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/sr6-buchskizze-aas-spiel-2019.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 29.10.2019 | 10:12
Jetzt mal Butter bei die Fische, wie findet ihr die 6. und wer spielt sie?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 29.10.2019 | 11:48
Jetzt mal Butter bei die Fische, wie findet ihr die 6. und wer spielt sie?

Dafür ist es noch viel zu früh !

Das deutsche GRW ist erst seit diesem WE raus ( und für mich ist nur das deutsche Ausschlaggebend) bzw ist in der Post / wird die Tage ausgeliefert
Mein eigenes Paket kommt die Tage in meinem FLGS an und vor nächstem WE komme ich nicht dazu alles zu lesen .
Ich habe zwar eine Runde geplant und viele interessierte Spieler aber (mal wieder) keinen SL....

mit geduldigem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 29.10.2019 | 13:19
da ich bisher nur die limitierte edition hier eingeschweißt rumliegen habe (und die sicher nicht aufmachen werde), und ich sicherlich noch bis ende der woche auf unser 5er bundle warten muss bis es beim händler ankommt... kann ich recht wenig sagen, alelrdings kann ich mich herrlich zum genesis char creator auslassen....

für die die es nicht wissen, als mir die limited von der messe mitgebracht wurde, war da auch nen wunderbarer "deluxe-lizens-code" des genesis charcreators bei... ich weiß nicht was genau daran jetzt deluxe sein soll, aber hey dachte ich mir, das wird offiziell von pegasus unterstützt, vl ist der ja wirklich gut!

eher so :-\

von vorneab: das ding hat probleme das karma richtig zu werten. hab mich schnell durch die werte verteilung geklickt und alles verteilt, und durfte dann feststellen das ich noch 1 karma über hatte, ok, gut. speicher den char also gestern abend, und fang grad an weiter damit zu spielen, als mir auffällt, das ich plötzlich wieder 24 karma habe (?), da stimmt also schonmal iwas nicht so richtig

nächster punkt ist das thema ausrüstung und korrektes abrechnen von Kohle... zuerst einmal kann das teil wunderbar munition und wie viel man davon hat anzeigen... leider kann es das offensichtlich nicht für granaten (keine zahl wie viele man da denn nu genau hat, sondern nur wie viel das gekostet hat), dazu kommt noch die tatsache das ich dinge wie drogen nur einzelnd kaufen kann (also nicht gleich 20 dosen won der selben droge auf einmal), jede weitere einheit dieser droge einen extra platz in der ausrüstungsliste wegnimmt, sowie das gleiche problem für dinge wie sprühkleber. außerdem hat das ganze teil nen riesen problem damit sich ändernde werte zu verfolgen, sei es nun karma, kohle oder sonstwas

außerdem ist es nicht möglich folgendes zu tun: wählt eure prios etc und geht bis zu euren zaubern, oder was sonst so bei euch am ende der erschaffung vor der shopping tour so ist.... und dann kommt auf die idee, das ihr doch lieber nen elf statt nen zwerg spielen wollt.... pech gehabt, alles neu machen, denn man kommt zwar auf den rassensauswahl teil zurück, das wird aber einfach geflegt ignoriert von dem tool

mal ganz davon abgesehen das das tool einfach nen schlechtes design hat, und aussieht als wenn es für kinder produziert wurde

vl bin ich verwöhnt von chummer 4/5 aber das geht deutlich besser!
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 29.10.2019 | 14:20
Zitat
AzTech schrieb: Als mir die limited von der Messe mitgebracht wurde, war da auch nen wunderbarer "deluxe-lizens-code" des genesis charcreators bei... ich weiß nicht was genau daran jetzt deluxe sein soll, aber hey dachte ich mir, das wird offiziell von pegasus unterstützt, vl ist der ja wirklich gut!

1. Das war eine glückliche Fügung, dass es da einen umsonst dazu gab, die kosten sonst Geld. ;)

2. Der Charaktergenerator von Genesis wird für Runner in zwei unterschiedlichen Versionen veröffentlicht: Einmal frei verfügbar und kostenlos mit einem voll funktionsfähigen Tool zur schnellen Genese eines Runners. Und einmal in der #Deluxe-Version (zum kleinen Preis), in der Regeltexte und weiterführende Informationen direkt mit angezeigt und auf dem Charakterbogen ausgedruckt werden – so dass etwa ein Magier nicht nur die Werte der eigenen Zauber, sondern auch deren genaue Beschreibung auf seinem Bogen findet.

3. Das Ding ist noch brandneu und hat wirklich noch 1-2 Macken. Vielleicht möchtest du die ja einreichen (https://foren.pegasus.de/foren/topic/32212-sr6-genesis/)? :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 29.10.2019 | 16:01
3. Das Ding ist noch brandneu und hat wirklich noch 1-2 Macken. Vielleicht möchtest du die ja einreichen (https://foren.pegasus.de/foren/topic/32212-sr6-genesis/)? :)

ok, das wusste ich nicht^^ hab das gestern so gelesen als wenn das teil schon länger existiert.

aber mal zu sr6 von dem was ich bisher so im pdf eines kollegen gelsen habe in das ich vorhin mal ne stunde oder so reinlünkern konnte...
kann es sein das der magiestat ein wenig verhauen wurde? ich mein, ich kann ja verstehen das man magischen spielern die prio A für magie genommen haben einen vorteil geben will gegenüber leuten die prio D für magie genommen haben und sich denken: ich nehm einfach Prio C für race und mach nen mensch, dann hab ich trotzdem magie 6 und edge 7, und sogar noch nen punkt über den ich dann in... kp, nen herausragendes magie attribut pumpen kann...
was mich daran allerdings stört ist die tatsache das z.b. beim adepten unter powerpoints bei der charakter erschaffung steht, das man nur so viele kriegt, wie man als magie aus dem prio system kriegt (im oberen fall 1), allerdings im magie kapitel steht das man für jeden magiepunkt den man erhöht, einen weitere bekommt (oder bei der initiation auswählt, also doppelbelegung light wenn man sr3 ranhohlt). vertu ich mich da iwie, oder ist das ausgeben von spezial punkten bei der charaktererschaffung für magie demnach vollkommen sinn entleert?
nehmen wir mal nur die rasse und die maige prio und ignorieren den ganzen rest für folgendes beispiel:

Beispiel 1:
Magie Prio A: Adept // 4 Magie
Metatyp Prio C: Mensch // 9 Anpassungspunkte
4 Kraftpunkte // 1 Edge // 4 Magie
verteilen wir die Zusatzpunkte wird daraus:
4 Kraftpunkte // 7 Edge (+6) // 6 Magie (+2) // +1 Anschaffungspunkte die verdampfen

Beispiel 2:
Magie Prio D: Adept // 1 Magie
Metatyp Prio C: Mensch // 9 Anpassungspunkte
1 Kraftpunkte // 1 Edge // 1 Magie
verteilen wir die Zusatzpunkte wird daraus:
1 Kraftpunkte // 5 Edge (+4) // 6 Magie (+5) // keine Anschaffungspunkte übrig


Ich würde JEDERZEIT die zweite alternative wählen. zum einen sollte ich laut dem regeln eigtl in beiden Fällen 6 Kraftpunkte haben (da soweit ich das verstanden habe man durch jede erhöhung des Magie Attributes einen erhalten sollte, da dies ja so im magie kapitel unter adepten bei kraftpunkten steht), habe allerdings nur einen, da dies bei der charaktererschaffung steht.
Wie genau soll das in beiden fällen laufen? krieg ich die "übrigen" Kraftpunkte erst wenn ich zum ersten mal initiiere? krieg ich die wenn ich mein magieattribut erhöhe? (aka 35 Karma für das attribut [wenn ich von 5 ausgehe] und wie viel auch immer initiation jetzt kostet?) sofort wenn die erschaffung zuende ist (vollkommen redundant), oder fallen die einfach ins unsagbare nichts der regelhölle? (was mir im ersten beispiel 2 Kraftpunkte für immer klaut, und im zweitem 5)...

keiner dieser vorstellungen ist besonders geil. mit der initiation könnte ich leben, auch wenn ich dafür dann nen par runs überleben müsste, und nen adept mit 1 Kraftpunkt quasi mundan ist. bei dem erhöhen des magieattributes kann ich mir gleich die kugel geben bei beispiel 2, und selbst mit beispiel 1 ist das grenzbescheuert. wenn die einfach nach der erschaffung "aufploppen" ist das ganze redundant (wie gesagt) und im letzten fall (kompletter wegfall) der größte Bullshit den ich bisher in SR gesehen habe (und JA, inklusive dem vollvercybertem Deltaware centaurus mit 2x shiva armen und 6 yamaha sakura fubukis mit schocker muni aus SR4)


habe ich da iwas volkommen falsch verstanden? iwas übersehen? oder war die limitierung einfahc nur ne fixe idee iwie start adepten zu limitieren?

für mich sieht das ganze aus als ob da jemand gedacht hat "boah, magische leute sind voll overpowered! da muss man was tun! lass einfach mal die nerf keule schwingen, auch wenns keinen sinne ergibt", und das prio system voll verballert! (vor allem weils dann keinen sinn ergibt magie ÜBERHAUPT vom start weg zu erhöhen mit anpassungspunkten. Warum kann man als mensch ÜBERHAUPT 9 punkte verteilen? im bestmöglichen Fall sollte man 6 verteilen können um edge auf 7 zu pumpen, zumal edge viel zu wichtig geworden ist um es nicht zu tun, da magie hochsetzen offensichtlich (außer, wie gesagt, ich liege fatal daneben), vollkommen unsinnig ist, wenn nicht sogar ein echt derbe nachteil.


Wie gesagt, ich hab nicht viel zeit gehabt, und hab mir nur die charaktererschaffung durchgelesen, und mir das kapitel zum adepten angeschaut (was btw erschreckend kurz war, kann allerdings auch an der englischen version liegen die der kollege sich gekauft hat), und dann schnell nen charakter zusammenbastelt habe, also ohne große ausrüstung außer nem schwert und nem lebenstil, quasi barebones^^

bitte sagt mir das ich total danebenliege, das wäre mir wesentlich lieber als wenn ich den nagel auf den kopf getroffen habe :embarassed:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Xemides am 29.10.2019 | 16:26
Moin,

ich habe das neue GRW noch nicht. Aber nun in mehreren INterveiews gehört (unter anderem von Tigger bei Orkenspalter), das nun jeder nur noch eine Aktion pro Ini-Durchgang hat.

Nun meine Frage, falls es schon jemand weiß:

Was bringen jetztz Reflexbooster und ähnliches, die vorher den zweiten, etc. INI-Durchgang brachten ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 29.10.2019 | 16:58
soweit ich das verstanden habe hat jeder 1 komplexe und eine einfache handlung von start weg (kp wie die die umbenannt haben diesmal), und jeder ini würfel gibt einem eine einfache handlung zusätzlich (ich gehe mal davon aus das die eine einfache handlung die man immer hat von dem einen ini würfel herkommt den man immer hat). wenn man 4 einfache handlungen zusammen hat, also auf 4W6 ini würfel kommt, kann man diese gegen eine komplexe handlung eintauschen. was zu deutsch heißt: man hat maximal zwei (eine) komplexe Handlungen und eine (fünf) einfache handlungen. Man kann also 2 mal angreifen... mit entsprechend hohen einabuten/zaubern/kräften... wenn ich zurückblicke würde man da entweder sehr nah ans maximum rangehen müssen um eine zweite handlung zu kriegen, in wie weit jetzt einfache handlungen wichtig sind, und was man mit denen jetzt anders machen kann/muss kann ich nicht mit sicherheit sagen
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Xemides am 29.10.2019 | 18:15
Klingt komplizierter als vorher.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 29.10.2019 | 20:50
Was Regelfragen angeht, verweise ich einfach mal nach hier (https://foren.pegasus.de/foren/forum/544-sr-regelfragen/).  8)

----------------------------------------------------------------------------------------------

#AfterActionReport #SPIEL2019 #Essen #Grundregelwerk #Berlin2080 #EdgeToken #Schattentricks

Die Messe ist vorbei und wir sind begeistert  :) - so viele Fans und Käufer haben uns besucht, die neue Edition gekauft und sich bei Andreas Schroth eine Skizze in ihren neuen Besitz zeichnen lassen. Schon #Samstag war das limitierte Buch ausverkauft (und auch im Pegasus-Shop sind die Bände schon rar, wenn die Gerüchte stimmen wtf? ). Das normale GRUNDREGELWERK und die EDGE TOKEN waren #Sonntag ausverkauft ... :o allerdings gibt es von diesen Produkten natürlich noch gewisse Bestände im Lager und bei diversen lokalen Händlern. ;) Übrigens: Die leicht verwischten Airbrush-Logos auf den Edge-Token sind eine gewollte Designentscheidung von #CGL.

Wir freuen uns jedenfalls ^-^ und fühlen uns um so mehr motiviert, bei Shadowrun 6 da anzufangen, wo wir bei SR5 aufgehört haben. 8) Schon planen wir an den nächsten deutschen Produkten, schon laufen die Computer unserer Übersetzer wieder heiß und schon nähert sich das nächste Buch mit dem Titel #Blackout der Fertigstellung. :gasmaskerly: Aber dazu später mehr ...

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/10/spiel-2019-pegasus-shadowrun-schc3b6n-wars-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 29.10.2019 | 21:10
Die Messe ist vorbei und wir sind begeistert  :) - so viele Fans und Käufer haben uns besucht, die neue Edition gekauft und sich bei Andreas Schroth eine Skizze in ihren neuen Besitz zeichnen lassen. Schon #Samstag war das limitierte Buch ausverkauft (und auch im Pegasus-Shop sind die Bände schon rar, wenn die Gerüchte stimmen wtf? ).

Eben hattest du mich erschreckt. Habe aber gerade nochmal nachgesehen - mein limitiertes GRW ist heute von 'Bestellrückstände' nach 'Verfügbar' verschoben worden. Dann sollten ja demnächst Bankeinzug und Versand folgen. ^^
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 29.10.2019 | 21:55
bitte sagt mir das ich total danebenliege, das wäre mir wesentlich lieber als wenn ich den nagel auf den kopf getroffen habe :embarassed:

Falls du die Diskussion hier nicht verfolgt hast, die US Fassung hat Unterschiede von bis zu 400 Karma, je nachdem wie man die Prios verteilt.
Hab mein Buch noch nicht, daher kann ich nicht sagen, ob (und wenn ja, wieviel) Pegasus da reparieren durfte, aber das Prio System ist an sich einfach broken by design (das ist es btw. seit SR1). Ja, es gibt da no-brainer builds.

@sirdoom Meine Vorbestellung steht im Shop unter "Verfügbar" jetzt auf "Im Versand: Ja". Habe aber keine Mail bekommen. Kommt da noch was (Sendungsverfolgungslink/nummer), oder muss ich einfach warten, bis es da ist?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 30.10.2019 | 16:17
Zitat
ManuFS schrieb:  Meine Vorbestellung steht im Shop unter "Verfügbar" jetzt auf "Im Versand: Ja". Habe aber keine Mail bekommen. Kommt da noch was (Sendungsverfolgungslink/nummer), oder muss ich einfach warten, bis es da ist?

Ich hab die letzten Male auch keine Mail bekommen und alles ist angekommen, insofern sollte das so klappen. Wenn Ende der Woche nix da ist, mal nachhaken. Aber dran denken, am Donnerstag ist Reformationstag/Feiertag.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 30.10.2019 | 16:19
Ich bin in München, was interessieren mich eure häretischen Feiertage? >;D Alles klar, weiss ich Bescheid, merci. :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 30.10.2019 | 19:53
Aber dran denken, am Donnerstag ist Reformationstag/Feiertag.  ;)

seit wann ist das denn nen "richtiger" feiertag? Oo allerheiligen am freitag, klar, aber reformationstag? naja, der gute nordosten wieder ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 30.10.2019 | 20:04
seit wann ist das denn nen "richtiger" feiertag? Oo allerheiligen am freitag, klar, aber reformationstag? naja, der gute nordosten wieder ;)
Gönnen wir es ihnen. Haben immer noch sehr wenige Feiertage.  >;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: dabba am 30.10.2019 | 20:12
seit wann ist das denn nen "richtiger" feiertag? Oo allerheiligen am freitag, klar, aber reformationstag? naja, der gute nordosten wieder ;)
Niedersachsen auch.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 31.10.2019 | 00:15
Eigentlich der ganze Nordwesten mit Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. ;) Dazu halt Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Und in Baden-Württemberg ist der Reformationstag schulfrei, liegt allerdings häufig ohnehin in den Herbstferien.  8)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 31.10.2019 | 08:04
Und ich würde hier gerne etwas über die 6. erfahren, wenn ich hier draufklicke.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass so ziemlich jeder von uns einen Kalender hat und auch in der Lage ist, den zu lesen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 31.10.2019 | 21:19
Jetzt mal Butter bei die Fische, wie findet ihr die 6. und wer spielt sie?

Halte das System für broken-by-design.

Über das vermurkste Editing, beschissenes Balancing und unsinnige Passagen könnte ich bis zu nem bestimmten Punkt hinwegsehen, aber das neue Edgesystem passt mir grundlegend überhaupt nicht, ebensowenig wie die neue INI (einer der Deal breaker von 4e für mich).
Da ersteres aber eines der zentralen Elemente der neuen Edition ist und nicht ohne viel Arbeit rausgeworfen werden kann (so viel, dass man direkt selbst was neues schreiben kann), sehe ich keinen Sinn darin, 6e zu bespielen. Das ist auch ein Punkt der durch die deutsche Redax nicht verändert werden kann.
Diverse Designentscheidungen von geringerer Mächtigkeit die mir ebenfalls nicht passen (Magie...), machen die Entscheidung nicht schwieriger.
Es ist zwar nicht alles schlecht (höhere Verfügbarkeit von Ausrüstung, einige Matrixbezogene Dinge), aber die paar guten Sachen reissen es auch nicht wieder raus.
Von der 6. kommen mir in Buchform wohl nur ein paar Settingbände ins Haus und eventuell Abenteuer, falls da was gutes rauskommt.
Spielen werde ich es nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 31.10.2019 | 22:10
hmmm kaufen werd ich mal wieder alles, iwie verwerten kann ichs immer, und wenns nur hübsch im themen regal aussieht (kauf ja sonst nicht viel an anderen systemen), und iwann wirds mal getestet... hab jetzt heute auch mal mit 3 anderen zusammengelegt und die pdf auf deutsch gekauft um mal genauer nachzuschauen...

rant start
ja, prio ist broken AF.
bei magie werden die adepten übern tisch gezogen, da man laut regeln explizit max 4 Kraftpunkte kriegt (ist in der deutschen wesentlich klarer formuliert, wenn auch erst im adepten kapitel), selbst wenn man mit aufbaupunkten magie anpasst, ändert das nichts (siehe beispiel in meinem vorletztem post) an den kraftpunkten. mit anderen worten ist die C Prio für menschen in jedem fall verschwendung als adept, und wenn man trotzdem 6 kraftpunkte haben will, muss man mindestens nen 5 karma nachteil nehmen um magie von hand per karma zu steigern ( 4->5=25 | 5->6=30 | 4->6=55 | 50 hat man bei der erschaffung ohne nachteile) was im grunde dem ganzen den sinn entzieht, außer allen adepten nenn tiefschlag zu verpassen... allerdings kann man mit may nachteils karma so auch nen adepten mit 5 kraftpunkten rannziehen der prio D in magie hat (10+15+20+25=70), auch wenn das bedeutet das man sein gesamtes akrma dafür verballert! so kann man allerdings (wenn man das denn will, sicherlich einige lustige builds mit absurd hohen attributen raushauen indem man nen Troll adepten nimmt und prio A in Atribute pumpt, und prio B in metatyp (35 attributspunkte inklusive 5 kraftpunkte... ich bau mir mal einen und schau was bei rumkommt XDDD)

am ende ist das allerdings das erste was bei uns ne hausregel verpasst bekommt, und rausfliegt. schon alleine weil das magieadepten weitesgehend wertlos macht, allerdings vollmagier in keiner weise beeinflusst. für die die jetzt gleich losschreien "aber die kriegen auch weniger zauber!", wir reden hier von nem nachteil von 25 karma im vergleich zu nem nachteil von flockigen 100 karma, das ist mal eben das 4-fache (wenn wir von prio B ausgehen), und die mickrigen karma hat man LOCKER durch attribute und auch fertigkeiten wieder raus. heftiger ists btw bei prio A magie... das kostet den mage so oder so 2 aufbau punkte, kratzt den aber nich die bohne, weil das ganze 10 karma wären, den adepten aber immerhin cremige 55 karma kostet, also nen schöner 5 facher karma vorteil, und das by design^^.


und dann noch die generelle änderung des magie systems....
alles in allem sieht mir das nach nem heftigen nerv an magie aus, der alles auf eine schiene runterdrücken soll, allerdings dabei vergisst, das es auch noch sowas wie entzug gibt.

rant ende
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 1.11.2019 | 08:42
Bleibt ihr, was das Spielen betrifft, dann eher bei der 5.?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 1.11.2019 | 14:20
wir werden vorerst bei 5 bleiben. sobald ich alle kernregeln habe, bzw die aufm markt sind werden wir 6 mal antesten und schauen was daraus wird, vl werden wir das auch schon früher antesten, aber dann auch nur wenn meine gruppe mich dazu bringt das zu meistern XD
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 1.11.2019 | 14:54
Ja, werde weiter bei 5e bleiben.
Bin diesbezüglich weitestgehend vollausgestattet, 4e mag ich nicht und Anarchy ist zwar okay, aber nicht als Hauptsystem für SR.
Die meisten TCs sind mir wiederum zu leichtgewichtig, ich habe Spaß an Gearporn.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Gawain am 1.11.2019 | 15:32
Ich werd mich am Wochenende auch Einlesen. Was mich jetzt doch neugierig macht, ist, dass ich mich erinnere in diversen englische Foren gelesen zu haben, Magie sei tendenziell noch stärker geworden als zuvor bzw. zumindest Magier-Adeptenhybride. Frag mich, ob ich mich jetzt falsch erinnere oder wo die unterschiedliche Einschätzung herkommt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 2.11.2019 | 00:30
Schadenscodes wurden durch die Bank generft, aber Geister haben ihren #!*@ mystischen Panzer weiterhin (der dadurch noch stärker geworden ist) und Magier können nun mehr als nur einen einzigen gleichzeitig herbeirufen.
Man verstärkt also die hirnrissige "Nur Magie hilft gegen Magie, Magie hilft aber auch gegen alles andere" Schiene noch weiter.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 2.11.2019 | 08:19
Dann wird es wohl häufiger auf die Taktik hinauslaufen, dass der Magier zuerst beharkt wird.

Falls die Hybride wirklich so dermaßen über sind, werden sie, falls ich es spiele bei mir rausfliegen. Bin seit langem Fan von nur Adept, Magier, Schamane. Hab nie verstanden warum man da noch mehr braucht.

Was bei mir wohl auch rausfliegen würde, wären die Fate-artigen Einflüsse mit Edge 5.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 3.11.2019 | 15:18
Bleibt ihr, was das Spielen betrifft, dann eher bei der 5.?

Die hat mir auch schon nicht gefallen - ich werde die 6. mal anspielen, aber langfristig wird weiter konvertiert und selbst gebastelt. Besser als CGL kann ich das allemal  :P
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 3.11.2019 | 16:31
In Schattentricks wird ja eine kommende ADL Kampagne geteasert.

Da ich ja bekennender Kaufkampagnen-Fanatiker bin, würde mich interessieren, ob wer schon nähere Infos dazu hat.

Scheint ja vielleicht in Richtung Berlin zu gehen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 4.11.2019 | 08:14
In Schattentricks wird ja eine kommende ADL Kampagne geteasert.

Da ich ja bekennender Kaufkampagnen-Fanatiker bin, würde mich interessieren, ob wer schon nähere Infos dazu hat.

Scheint ja vielleicht in Richtung Berlin zu gehen.

Das könnte dann vielleicht das 2017 angekündigte 'Netzgewitter' sein.  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 4.11.2019 | 12:26
Schadenscodes wurden durch die Bank generft, aber Geister haben ihren #!*@ mystischen Panzer weiterhin (der dadurch noch stärker geworden ist) und Magier können nun mehr als nur einen einzigen gleichzeitig herbeirufen.
Man verstärkt also die hirnrissige "Nur Magie hilft gegen Magie, Magie hilft aber auch gegen alles andere" Schiene noch weiter.

Die generften Schadenscodes jucken den Magier relativ wenig wenn man bedenkt das er zumindest in der englischen Version ohne Probleme Eimerweise Würfel haben kann um Entzug zu einer Banalität zu machen.

Dann wird es wohl häufiger auf die Taktik hinauslaufen, dass der Magier zuerst beharkt wird.

Das dürfte den meisten Gruppen recht sein da in E6 der Magier nicht nur besser tanken kann als der Strassensamurei sondern auch erhaltenen Schaden besser und schneller heilen kann. Für die Gruppe ist es von Vorteil wenn alle zuerst auf den Magier schießen.  Wenn der Spielleiter es der Gruppe schwer machen will dann lässt er zuerst auf den Straßensamurei das Feuer eröffnen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 4.11.2019 | 17:13
#PegasusSpiele #Versand #Lieferzeiten #Update #Transparenz

Ein kleines #InfoUpdate zum Versand der #Messeneuheiten: Das Pegasus-Vertriebs- und Lagerteam ist im totalen Messe-Nachstress. Lauter Messeneuheiten wollen verschickt werden, die Bestellungen stauen sich, die Mitarbeiter schieben schon Sonderschichten und Überstunden, sogar am Wochenende. :o Mit bei den ganzen Sachen sind auch die SR-Produkte #Berlin2080, das neue Grundregelwerk und die #EdgeTokens. Wir sagen danke an die Versandhelden und bitten all unsere Fans noch um etwas Geduld: Das ist alles in Arbeit, in Bewegung und auf dem Weg zu euch, kann aber teilweise einfach noch ein wenig dauern. Danke für die Geduld! :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/11/pegasus-sr-versandinfo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 4.11.2019 | 18:54
Die generften Schadenscodes jucken den Magier relativ wenig wenn man bedenkt das er zumindest in der englischen Version ohne Probleme Eimerweise Würfel haben kann um Entzug zu einer Banalität zu machen.
.

Der Nerf bezog sich auf mundane Waffen.
Wenn alle Spaßbringer deutlich weniger absoluten Schäden verursachen, der bereits früher schon problematische Panzer von Geister aber auf seinem alten Wert bleibt, entschärft das keinesfalls das alte Problem mit Magie, ganz im Gegenteil.

Zumindest in den amerikanischen Online-Communities scheint das Klima gegenüber CGL nachhaltig vergiftet zu sein, bin mal gespannt wie sich das noch entwickelt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 4.11.2019 | 19:20
Der Nerf bezog sich auf mundane Waffen.
Wenn alle Spaßbringer deutlich weniger absoluten Schäden verursachen, der bereits früher schon problematische Panzer von Geister aber auf seinem alten Wert bleibt, entschärft das keinesfalls das alte Problem mit Magie, ganz im Gegenteil.

Waffenschaden ist ja nicht das einzige mit dem die munden geprügelt werden. Es kommt ja noch die überaus hässliche Kombination von nutzloser Panzerung und quasi Unheilbarkeit wenn man verchromt ist.
Das allein setzt die Nichtmagier in permanenten Wasserträger Status. (Mit Ausnahme vielleicht für den Decker)

Aber die Magischen bekommen ja noch ihren traditionellen üblichen massiven Boost. (Geister copy paste, Attribut steigern Spruch, leichte Fokus Ausnutzung, Focused Concentration Stufe 3, usw)

Shadowrun 6E ist an dem Punkt wo ein klassische Strassensamurai eine Schwächung der Gruppe darstellt. Es gibt keinen guten Grund (außer man möchte Bauergaming machen ) warum man nicht lieber einen Magier nehmen sollte. Der hilft der Gruppe in 99% der Fälle mehr.

Zumindest in den amerikanischen Online-Communities scheint das Klima gegenüber CGL nachhaltig vergiftet zu sein, bin mal gespannt wie sich das noch entwickelt.

Die Verachtung die man gegenüber Catalyst hört ist schon teilweise heftig. Krass finde ich das davon auch auch bei Betatestern und Freelanceren was nach außen getragen wir. Das Ding ist für mich durch. Wenn die ersten Supplements die gleiche Qualität haben wie das englische Grundbuch dann wird 6E bald Geschichte sein.

Sollte CGL die Lizenz verlieren dann bin ich mir sicher das man den Jubel von drüben bis zu uns hören würde.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 4.11.2019 | 23:24
Zumindest in den amerikanischen Online-Communities scheint das Klima gegenüber CGL nachhaltig vergiftet zu sein, bin mal gespannt wie sich das noch entwickelt.

Mir ist schon recht weit im Vorfeld aufgefallen, dass verschiedene Konversions- und Retrothreads und -projekte wie die Pilze aus dem Boden geschossen sind. Also noch mal spürbar mehr als eh schon bei SR.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 5.11.2019 | 08:42
Sollte CGL die Lizenz verlieren dann bin ich mir sicher das man den Jubel von drüben bis zu uns hören würde.

Solange es gekauft wird interessiert es Topps nicht. Aus halbwegs verlässlicher Quelle: CGL hat Shadowrun eh nur genommen, weil sie sonst die Battletech Lizenz nicht bekommen hätten (was ihr großartiges Investment ::) in Shadowrun erklärt). Solange beides brauchbar Geld generiert wird Topps da nichts rühren. Und BT geht super.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 5.11.2019 | 09:20
Solange es gekauft wird interessiert es Topps nicht. Aus halbwegs verlässlicher Quelle: CGL hat Shadowrun eh nur genommen, weil sie sonst die Battletech Lizenz nicht bekommen hätten (was ihr großartiges Investment ::) in Shadowrun erklärt). Solange beides brauchbar Geld generiert wird Topps da nichts rühren. Und BT geht super.

Stimmt schon. Beschissene Situation. Wobei ich bei dem Battlech: Clan Invasion Kickstarter schön die Finger weg gelassen habe. Wir reden von Catalyst. Da weis man nie ob man da nicht irgend eine Renovierung oder einen nuen Hausflügel finanziert statt ein Miniaturenspiel. Das Risiko können da gerne andere tragen.

Normalerweise müssten die englischen Shadowrun Spieler anfangen organisiert Druck über die Einfallsroute Battletech auszuüben damit es Besserung bei SR gibt. Das ist zwar super hässlich aber so wie es jetzt läuft ist eigentlich eine Frechheit gegenüber zahlenden Kunden. Man beachte zum Beispiel die Totenstille von Seiten Catalyst wenn es um Shadowrun geht. Da gibt es keine Interaktion mit der zahlenden Kundschaft.

Vergleiche das mal mit zum Beispiel Ulisses. Dort hatte ich immer den Eindruck das man sich ehrlich bemüht die Dinge richtig zu stellen wenn was in den Sand gesetzt wurde. Ich kann auch nichts schlechtes über Pegasus, Uhrwerk oder Modiphius sagen. Da hatte ich auch das Gefühl das ihnen ihre Kunden wichtig sind. Catalyst ist dagegen die Definition von Servicewüste.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 5.11.2019 | 18:14
Mein limitiertes Regelwerk ist heute angekommen! Durchgeblättert habe ich es schon mal, ordentlich gelesen wird dann am Wochenende. Bisher macht alles bis rüber zur Charaktererschaffung (soweit bin ich beim Blättern erstmal gekommen) einen soliden Eindruck. Mal schauen, was mich auf den nächsten 200 Seiten für neue Spielmechaniken erwarten... :-D

Was mich kurz überrascht hat: Attribute und Fertigkeiten kosten jetzt gleich viel zum Steigern. Was aber bei der eingedampften Fertigkeiten-Liste durchaus Sinn ergeben dürfte. Muss man halt erstmal im Kopf neu verschalten, dass das jetzt so teuer sein MUSS. ;-)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 5.11.2019 | 18:35
#Trideo #Spiel2019 #LetsPlay #Infotalk #Shadowrun6

>>> Auf der SPIEL´19 hat Mháire Stritter von Orkenspalter TV auch den Shadowrun – Chefredakteur Tobias "Tigger" Hamelmann über die Rollenspiel-Neuheiten befragt (Außerdem gibt es was zu #Chtulhu und #Talisman) (https://www.youtube.com/watch?v=8wtMbQNyUmY)  :D

>>> Der #MerzVerlag hatte uns auf der SPIEL'19 übrigens gefragt, ob wir kurz mal zeigen könnten, was ein Pen&Paper-Rollenspiel ist und es wurde ein wenig das frisch veröffentlichte SHADOWRUN 6 gespielt! (https://www.youtube.com/watch?v=grd7PmoorcA)  8)

>>> Außerdem gab es dazu noch eine kleine #Talkrunde! (https://www.youtube.com/watch?v=hSSNM64A1jU)  :)

#Update

>>> Tigger im Interview mit DorpTV (https://www.youtube.com/watch?v=9mxib2FlipQ&t=)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/11/sr6-messe-trideos-promo-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.11.2019 | 18:54

Was mich kurz überrascht hat: Attribute und Fertigkeiten kosten jetzt gleich viel zum Steigern. Was aber bei der eingedampften Fertigkeiten-Liste durchaus Sinn ergeben dürfte.
Auch dann ergibt das keinen Sinn.
Man muss jetzt schon arg bemühte Beispiele heranziehen, damit die Steigerung einer vorhandenen Fertigkeit irgendwie sinnvoller ist, als die Eigenschaft zu erhöhen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 5.11.2019 | 18:56
ich weiß es gibt keine Rollenspiel Polizei aber wenn ich hier so lese wie die Zukunft von SR aussieht bereue ich das zum ersten mal in meinem Leben .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 5.11.2019 | 18:57
Mir ist schon recht weit im Vorfeld aufgefallen, dass verschiedene Konversions- und Retrothreads und -projekte wie die Pilze aus dem Boden geschossen sind. Also noch mal spürbar mehr als eh schon bei SR.
Hilft nur leider nichts wenn (mir) das Material nicht taugt  : :-\
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.11.2019 | 20:55
Die neumodischen, narrativ ausgerichteten (Heist-Fokus-)Konversionen sind ja bekanntlich auch nicht meins.

Für Versuche, die paar Macken von SR1 oder SR2 gerade zu ziehen, kann ich mich schon viel eher erwärmen (bin da schließlich selbst an einer Version dran und an einem weiteren SR1-Projekt beteiligt).
Minimalistische Konversionen auf z.B. MongoTraveller 2nd oder Corporation haben für mich auch ihren Reiz.

Was darüber hinaus mMn im Gesamtbild deutlich fehlt, ist ein traditioneller Ansatz mit dem Umfang und Crunch-Level von SR345 (und idealerweise nicht auf D&D5 basierend :P).
Geht natürlich mit GURPS, aber selbst (und alleine) mache ich das nicht so, dass es für Dritte nutzbar wird.

Ich vermute ins Blaue hinein, dass CP Red in diese Lücke stoßen wird und mit knapp 30 Jahren Anlauf doch noch mal ein Comeback im alten Duell hinlegt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 5.11.2019 | 21:05
Man sollte auch nicht vergessen das Ulisses North America als nächsten Cosm für Torg die Cyberpapacy kickstarten wird.

Alles was ich bisher von Torg Eternity im Regal stehen habe ist gut und clever gemacht.
Ich habe eigentlich keine wirklichen Zweifel daran das dieses Cyberpunk "Mini"-Setting von der Qualität her problemfrei an SR6 vorbei ziehen wird.

Gutes Regelsystem, guter Support und dazu ein sehr starkes und kreatives Setting das mindestens so wild ist wie das von SR.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 6.11.2019 | 10:34
Die neumodischen, narrativ ausgerichteten (Heist-Fokus-)Konversionen sind ja bekanntlich auch nicht meins.
 

Was darüber hinaus mMn im Gesamtbild deutlich fehlt, ist ein traditioneller Ansatz mit dem Umfang und Crunch-Level von SR345 (und idealerweise nicht auf D&D5 basierend :P).
Geht natürlich mit GURPS, aber selbst (und alleine) mache ich das nicht so, dass es für Dritte nutzbar wird.
.

Mir sind bisher 2 TCs bekannt die in diese Richtung gehen.
Eine Variante die auf Genesys aufbaut und ein Klopper mit 600 Seite ist, sowie Myriad Shadows, das ca 200 Seiten auf die Waage bringt.
Insbesondere erstes finde ich sehr interessant, da der Autor bereits massenhaft Zeug aus SR Splats konvertiert hat.
Leider habe ich keine Ahnung vom Genesys-System, ich kann also die Umsetzungsqualität nicht ausreichend sicher beurteilen.

Von GURPS halte ich nicht mehr so viel, für diesen Zweck.
Zum einen hat das seine eigenen Probleme die mich stören, zum anderen hat man da dann nur zwei Optionen:
Man lässt es "leichtgewichtige (r)" mit den Basisregeln ( nicht mein Fall), oder man muss obszön viel Zeit reinstecken damit das wirklich was relativ rundes wird.
Ab dem Punkt schraube ich aber lieber direkt an einem existierenden SR Regelsystem, da habe ich unterm Strich weniger zu tun bis ich an einem Punkt angekommen bin der mir gefällt und der auch spielbar ist.
Ich muss an SR5 (theoretisch auch 4) quantitativ gar nicht so viel drehen bis es mir sehr gut gefallen würde.
Sind wenige Stellschrauben, die dafür aber nen Recht heftigen Impakt haben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 6.11.2019 | 10:44
Habe mein Buch gestern erhalten. :) Wie immer von Pegasus, super verarbeitet und großartige Qualität. Am Puff-Pink durften oder wollten sie wohl nichts ändern. ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 6.11.2019 | 15:59
und SOLLTEN nichts ändern, natürlich!

#StillNotInterestedThough
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.11.2019 | 20:17
Leider habe ich keine Ahnung vom Genesys-System, ich kann also die Umsetzungsqualität nicht ausreichend sicher beurteilen.

Genesys ist für die o.g. Zielsetzung mMn ungeeignet. Da ist in Sachen relevant unterschiedlicher Crunch nicht viel zu holen, ein großer Umfang ist also eine reine Materialschlacht ohne echten Mehrwert.

Von GURPS halte ich nicht mehr so viel, für diesen Zweck.

Joah, muss man natürlich wollen.
Wenn man es leicht halten will, liegen andere Systeme näher.

Generell ist es mMn nicht übermäßig viel Arbeit, aber man muss
a) alles runterschreiben, wo man bei Umbauten an fertigen Systemen nur die Änderungen auflisten braucht
und viel wichtiger
b) damit leben, dass das Spiel dann den GURPSschen Stallgeruch und das entsprechende Spielgefühl annimmt, was sich schon deutlich von den "normalen" SR-Systemen unterscheidet.

Zweiteres ist für eine Nostalgieveranstaltung oder ein "SR done right" schnell K.O.-Kriterium.


Ich muss an SR5 (theoretisch auch 4) quantitativ gar nicht so viel drehen bis es mir sehr gut gefallen würde.
Sind wenige Stellschrauben, die dafür aber nen Recht heftigen Impakt haben.

So geht es mir mit SR1 und 2.

Die Änderung des grundlegenden Würfelmechanismus ab SR4 war für mich ein gewaltiger Griff ins Klo, da fange ich also erst gar nicht an zu schrauben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: TEW am 6.11.2019 | 20:36
Die Änderung des grundlegenden Würfelmechanismus ab SR4 war für mich ein gewaltiger Griff ins Klo, da fange ich also erst gar nicht an zu schrauben.

Bei mir ist es genau andersherum. Den Würfelmechanismus aus SR4 (grob) hatten wir damals schon bei SR2 per Hausregel eingeführt (war nicht ganz gleich; die Basis TN war weiterhin 4 und man konnte durch schwerere Modifikatoren auch +1 oder max. +2 auf die TN bekommen; z.B. wenn man eine Schwere Verletzung hatte gab das +1 neben den Würfelabzügen; und natürlich gab sowas wie z.B. ein Smartlink nicht nur +2 Würfel sondern +4 Würfel) und ich empfand das immer als klare Verbesserung.

Für mich geht es beim Shadowrun Würfelsystem darum die Anzahl der Erfolge zu zählen und zu vergleichen, nicht mit einem der Würfel besonders hoch zu würfeln. Aber bei SR2 und so hatte ich immer das Gefühl, dass es mehr auf letzteres hinauslief, da man ziemlich schnell bei TN-Modifikatoren von +4, +6 oder noch mehr landete.

Was mich vor allem bei den TN gestört hat, ist die Wahrscheinlichkeitskurve. Ein Abzug von 2 ist ja schnell mal erreicht, dann hat man auf einmal TN 6 statt TN 4 und damit nur noch ein Drittel der Erfolge, obwohl die Probe vielleicht garnicht so ultimativ viel schwerer werden sollte. Nochmal 2 Abzug und man ist bei TN 8, was nahezu kein Unterschied zu TN 6 ist. Das fand ich immer schon ein bissl seltsam.

Den Würfelpool zu verändern sorgt hingegen für weitaus kleinere Änderungen, wobei man natürlich schon verstehen muss (was bei SR4 nicht so wirklich der Fall zu sein schien), dass ein Würfel mehr oder weniger nicht dasselbe ist, wie die TN um 1 zu verändern.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.11.2019 | 20:49
Für mich geht es beim Shadowrun Würfelsystem darum die Anzahl der Erfolge zu zählen und zu vergleichen, nicht mit einem der Würfel besonders hoch zu würfeln. Aber bei SR2 und so hatte ich immer das Gefühl, dass es mehr auf letzteres hinauslief, da man ziemlich schnell bei TN-Modifikatoren von +4, +6 oder noch mehr landete.

Zuallererst lief es darauf hinaus, sich die TNs durch entsprechendes Agieren im Vorfeld nicht zu hoch werden zu lassen - etwas, was ab SR4 deutlich zu kurz kommt und dem Spiel mMn strategische und taktische Tiefe nimmt. 

Grundsätzlich sind die Modifikatoren in SR1-3 aber fast durchgehend zu hoch, ja. Die kann man entweder passend eindampfen oder W10 statt W6 benutzen, wie es ursprünglich gedacht war, als man die Modifikatoren erstellt hat...
Wenn man zwei Hände voller W6 als zentrales SR-Element sieht, bleibt natürlich nur noch der erste Ansatz.

Nochmal 2 Abzug und man ist bei TN 8, was nahezu kein Unterschied zu TN 6 ist.

Zumindest das ist leicht behoben.
Dass die Proben mit steigender TN massiv schwerer werden, ist für mich ein Feature und kein Bug (s.o.).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 6.11.2019 | 21:12
Die Änderung des grundlegenden Würfelmechanismus ab SR4 war für mich ein gewaltiger Griff ins Klo, da fange ich also erst gar nicht an zu schrauben.

Na ja beide Versionen des SR Würfelpool Sytem sind nicht gerade gut wenn man sie mit modernen Pool Systemen vergleicht.

Das von SR 1-3 kann man völlig vergessen und das von SR 4-6 wirkt halt mal so richtig altbacken wenn du vorher ein Jahr lang Star Wars/Genesys und dann ein halbes Jahr Hexxen gespielt hast. 
Die MV0 Engine muss jetzt auch nicht fürchten bei einem Vergleich den kürzeren zu ziehen und selbst die nicht gerade super kreative von W&G kriegt es im Zweifelsfall ein bisschen besser hin.

Das erste was bei SR7 (das hoffentlich bald und ohne Catalyst kommt) gemacht gehört ist da mal an der reichlich vorhandenen Luft nach oben zu schnuppern.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.11.2019 | 21:21
MY0 und Genesys finde ich beide zum Weglaufen. Gerade MY0 ist für mich so eine Katastrophe, wie es SR1-3 gerne mal nachgesagt wird.
Aber sei es drum: Für Genesys gibt es ja schon die o.g. Riesenkonversion, da findet der geneigte Genesys-Nutzer also mindestens eine gute Vorlage.

Wenn SR7 auf den Jay Little-Spieldesignzug (Genesys, 2d20 und über Bande Einflüsse auf W&G) aufspringt, brauche ich mir das gar nicht erst anschauen.
Dann lieber ganz weg vom Poolsystem auf eine taugliche "altmodische" Würfelmechanik.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: TEW am 6.11.2019 | 22:23
Zuallererst lief es darauf hinaus, sich die TNs durch entsprechendes Agieren im Vorfeld nicht zu hoch werden zu lassen - etwas, was ab SR4 deutlich zu kurz kommt und dem Spiel mMn strategische und taktische Tiefe nimmt.

Okay, das kann ich auf alle Fälle nachvollziehen, dass dadurch ein Vorsichtigeres und besser geplantes Vorgehen forciert wird. ist halt eine etwas andere Sichtweise auf das Ganze Thema.

Zitat
Grundsätzlich sind die Modifikatoren in SR1-3 aber fast durchgehend zu hoch, ja. Die kann man entweder passend eindampfen oder W10 statt W6 benutzen, wie es ursprünglich gedacht war, als man die Modifikatoren erstellt hat...
Wenn man zwei Hände voller W6 als zentrales SR-Element sieht, bleibt natürlich nur noch der erste Ansatz.

:D

Es müssen nicht unbedingt zwei Hände voll sein, aber tatsächlich wäre ein Weggehen vom W6 für mich ein zu großer Schritt weg von Shadowrun.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 6.11.2019 | 23:03
MY0 und Genesys finde ich beide zum Weglaufen. Gerade MY0 ist für mich so eine Katastrophe, wie es SR1-3 gerne mal nachgesagt wird.
Aber sei es drum: Für Genesys gibt es ja schon die o.g. Riesenkonversion, da findet der geneigte Genesys-Nutzer also mindestens eine gute Vorlage.

Mir geht es weniger darum Genesys zu kopieren oder eine Konvertierung zu machen (das funktioniert nicht gut für SR) sondern was von deren Ideen beim Dicepool zu nutzen.

Da wohl offensichtlichste Genesys Beispiel für SR wäre das klassische "Eimer voll Würfel" Syndrom zu bekämpfen. Statt Attribut + Skill an Würfeln lieber die Upgrade Mechanik nutzen. Das höhere von Attribut oder Skill bestimmt die Anzahl der Würfel das niedrigere wie viele von ihnen zu von W6 zu W8 upgegradet werden. W6 bleiben wie sie sind. W8 geben bei 5-7 einen Erfolge, die 8 zwei Erfolge. 

Bei Hexxen sollte SR eine großen und interessierten Blick auf Modifikatoren und Januswürdel machen. Das macht das Spiel nicht nur sehr clever und wesentlich besser als Genesys sondern so etwas in der Art wäre auch bei SR gut implementierbar. Und SR muss da was tun mit seinen vielen Modifikationen.

Die 1 für interessante Effekt zu nutzen statt für dämliche Glitches ist auch nicht verkehrt.

Den Wrath Dice von W&G hat SR6 eh schon quasi entwendet und als Wild Dice leicht verändert wieder eingeführt. Das Spiel verwendet ihn aber halt so gut wie nicht.
Da gleiche dürfte für die Push Mechanik von MY0 gelten. Da gibt es schon Ansätze bei den Edge Effekten.

Der Punkt für mich ist das SR die Möglichkeiten von Dice Pool Sytem nur ankratzt und nicht richtig nützt. Es war mal ein Pionier auf dem Gebiet und auch besser als White Wolf mit seinem W10 System. Aber es ist einfach stehen geblieben und das merkt man inzwischen.   
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 7.11.2019 | 20:47
Es müssen nicht unbedingt zwei Hände voll sein, aber tatsächlich wäre ein Weggehen vom W6 für mich ein zu großer Schritt weg von Shadowrun.

So gings mir auch, deswegen habe ich die einfachere Variante mit gleichen Modifikatoren und W10 gar nicht erst ausprobiert.

Da wohl offensichtlichste Genesys Beispiel für SR wäre das klassische "Eimer voll Würfel" Syndrom zu bekämpfen.

Den Schuh müssen sich vor Allem SR4 ff. anziehen - vorher war die Gesamtsumme an Würfeln i.d.R. nur bei Poolnutzung zweistellig, während das ab SR4 absoluter Standard war. Da war irgendwas zwischen 15 und 20 Würfeln für eine der "Säulen" eines Charakterkonzeptes je nach Ausrichtung der Runde normal bis niedrig.

Das bekämpft man aber am Besten direkt an der Quelle, wenn man es als Problem empfindet. Sprich: Dann baut man um auf ein System mit fester Würfelzahl, bevor man sich statt Würfelschwemme das Gefummel mit der Poolzusammenstellung gibt (s.u.).

Und SR muss da was tun mit seinen vielen Modifikationen.

Auch da: Warum nicht an der Quelle abstellen?

Wenn man die Modifikatoren mal ein bisschen systematisiert, vereinheitlicht und leicht eindampft, ist das allemal beherrschbar und letztlich einfacher sowie schneller in der Anwendung als die schlecht erklärten "vereinfachten" Modifikatoren von SR5 oder das Chaos von SR6, wo noch mehr Achsen dazu gekommen sind. Da hat man jetzt drei Arten von Modifikatoren statt einer...toll verschlankt :P

Der Punkt für mich ist das SR die Möglichkeiten von Dice Pool Sytem nur ankratzt und nicht richtig nützt. Es war mal ein Pionier auf dem Gebiet und auch besser als White Wolf mit seinem W10 System. Aber es ist einfach stehen geblieben und das merkt man inzwischen.

Ich finde viele der neumodischen Poolsysteme umständlich in der Handhabung und weniger leistungsfähig in dem Sinne, dass sie per se nicht recht rund laufen und sich oft mit narrativem Nippes aus der Affäre ziehen und/oder ähnlich wie Savage Worlds auf Metaressourcen als Schmier- und Betriebsstoff angewiesen sind.
Unterm Strich kommen dabei auch keine breiteren, feiner abgestuften oder sonstwie besseren Ergebnisse raus, wenn es am Ende doch heißt: Der mit dem zugehörigen Erzählrecht soll halt was Passendes draus stricken.
Das ist mir den Aufwand dann definitiv nicht wert. Kann man mal spielen, aber auf Dauer taugt mir das nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: aikar am 7.11.2019 | 20:53
Könnte man die Diskussion über die beste denkbare SR-Version auslagern?

Ich würde im Thread "Shadowrun, 6th Edition" gerne was zu SR6 lesen, wenn ich neue Posts angezeigt bekomme.

Danke  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: TEW am 8.11.2019 | 07:24
In diesem Sinne picke ich mal das hier heraus. :)

Wenn man die Modifikatoren mal ein bisschen systematisiert, vereinheitlicht und leicht eindampft, ist das allemal beherrschbar und letztlich einfacher sowie schneller in der Anwendung als die schlecht erklärten "vereinfachten" Modifikatoren von SR5 oder das Chaos von SR6, wo noch mehr Achsen dazu gekommen sind. Da hat man jetzt drei Arten von Modifikatoren statt einer...toll verschlankt :P

Welche drei Arten von Modifikatoren meinst Du?

- Edge (nehme ich mal an)
- Würfelpool (gibt es die überhaupt noch groß?)
- Angriffs-/Verteidigungswert (?)

Hab zugegebenermaßen noch nicht allzuviel in SR6 reingeschaut, daher ist mein Wissen da auch noch etwas schwammig. :D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 8.11.2019 | 08:48
Den Schuh müssen sich vor Allem SR4 ff. anziehen - vorher war die Gesamtsumme an Würfeln i.d.R. nur bei Poolnutzung zweistellig, während das ab SR4 absoluter Standard war. Da war irgendwas zwischen 15 und 20 Würfeln für eine der "Säulen" eines Charakterkonzeptes je nach Ausrichtung der Runde normal bis niedrig.

Das bekämpft man aber am Besten direkt an der Quelle, wenn man es als Problem empfindet. Sprich: Dann baut man um auf ein System mit fester Würfelzahl, bevor man sich statt Würfelschwemme das Gefummel mit der Poolzusammenstellung gibt (s.u.).

Stimmt schon. Der das begann mit SR4 als sie die Attribute mit in den Wurf einfließen ließen. Eine an sich richtige Entscheidung. Möchte da eigentlich nicht zurück zu SR 1-3.  Der Fehler der gemacht wurde ist das man sich seither nie Gedanken über die Höhe von Attributen und Fertigkeiten gemacht hat und die Dinger quasi seit SR1 unverändert gelassen hat. Die meisten anderen Pool Systeme im Vergleich schauen sehr genau auf ihre maximale Poolgröße. Vampire geht 5+5 ,  Hexxen geht 6+4 usw... 

Bei SR4E waren sich die Designer des Problems noch halbwegs bewusst und hatten ein paar Grenzen drin wenn ich mich richtig erinnere. Bei 5 und 6 ? Da waren bereits große Teile der guten SR Designer bei Catalyst weg.

Ich breche da mal eine Lanze für Hexxen. Das spiele ich seit einem Jahr und das Spiel macht das definitiv richtig wenn es um Poolgröße geht. Maximal 10 Hexxenwürfel plus Maximal 5 Januswürfel. Und daran wird nicht gerüttelt.


Wenn man die Modifikatoren mal ein bisschen systematisiert, vereinheitlicht und leicht eindampft, ist das allemal beherrschbar und letztlich einfacher sowie schneller in der Anwendung als die schlecht erklärten "vereinfachten" Modifikatoren von SR5 oder das Chaos von SR6, wo noch mehr Achsen dazu gekommen sind. Da hat man jetzt drei Arten von Modifikatoren statt einer...toll verschlankt :P

Auch da gebe ich dir recht. SR ist aber nicht WoD. Man hat da einfach eine größere Menge Modifikatoren allein schon bedingt durch Cyberware und Ausrüstung. Man kann sicherlich Einsparungen machen aber irgendwann verliert man dann halt Detail. Ist eine Gratwanderung. Hatte da auch wieder Hexxen zitiert weil dort auch einiges an Modifikatoren drin sind, aber dort halt ein Maximum gesetzt wird und weil die Trennung von Basis Pool und Modifikatoren Pool gut gelöst ist ohne das es ausartet wie bei Genesys oder Star Wars.

Was die "Verschlankung" bie SR6 angeht. Das schwimmen wir beide glaube ich im Tandem... ;)
Über den Unsinn brauchen wir nicht viel Worte verlieren.

Ich finde viele der neumodischen Poolsysteme umständlich in der Handhabung und weniger leistungsfähig in dem Sinne, dass sie per se nicht recht rund laufen und sich oft mit narrativem Nippes aus der Affäre ziehen und/oder ähnlich wie Savage Worlds auf Metaressourcen als Schmier- und Betriebsstoff angewiesen sind.
Unterm Strich kommen dabei auch keine breiteren, feiner abgestuften oder sonstwie besseren Ergebnisse raus, wenn es am Ende doch heißt: Der mit dem zugehörigen Erzählrecht soll halt was Passendes draus stricken.
Das ist mir den Aufwand dann definitiv nicht wert. Kann man mal spielen, aber auf Dauer taugt mir das nicht.

Da ist sehr von der persönlichen Preferenz abhängig. Daher kann ich da auch nur von meine persönlichen Erfahrungen berichten. Ich spiel jetzt seit einem Jahr Hexxen und vorher hatten wir eine 1 1/2 jährige Star Wars Kampagne. Die Systeme funktionieren beide aber das Star Wars System ist definitiv gewöhnungsbedürftig im Vergleich zu dem schnelleren Hexxen.

Star Wars/Genesys ist die Definition von wenigen dafür wichtige Würfe. Daher passt es eigentlich nicht so gut zum Action lastigen Star Wars Setting. Für so etwas wie Vampire würde es toll funktionieren da man quasi aus einem Wurf eine Geschichte machen kann. Es hat aber etwas gebraucht bis wir das System wirklich verstanden und effektiv am Tisch genutzt haben da es so anders war als alles was wir bisher in der Gruppe benutzt haben.

Hexxen ist gut schnell und einfach. Da läuft vieles richtig. Hat sich erst komisch gelesen hat sich aber in der Praxis toll bewährt. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 8.11.2019 | 14:57
Welche drei Arten von Modifikatoren meinst Du?

- Edge (nehme ich mal an)
- Würfelpool (gibt es die überhaupt noch groß?)
- Angriffs-/Verteidigungswert (?)

Angriffs- und Verteidigungswerte wirken sich ja auch nur auf Edge aus, fallen da also mit drunter.

Aber man hat einmal Edge mit seinen zahlreichen Anwendungsmögilchkeiten und parallel dazu an ein paar Stellen die zwei ab SR4 bekannten Stellschrauben Poolgröße (Würfelbonus oder -malus) und Erfolgsschwelle.

Für eine nennenswerte Vereinfachung hätte Edge "mächtig" genug sein müssen, um die anderen Einflüsse komplett ersetzen zu können und obendrauf übersichtlicher in der Anwendung ausfallen müssen. So hat man jetzt alle drei Varianten und mit Edge ist die neu dazu gekommene auch noch die komplexeste, was die Handhabung im Spiel angeht.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: TEW am 8.11.2019 | 21:45
Okay, an die Erfolgsschwelle hatte ich jetzt garnicht gedacht. :)

Und was das neue Edge angeht, bin ich wirklich gespannt, wie sich das im Spiel "anfühlt". Auf jeden Fall passt die neue Mechanik durchaus zum Namen ("Edge").
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Dark Stone Cowboy am 8.11.2019 | 22:47
Hab das Grundregelwerk jetzt auch mal geordert. Mal reinschnuppern.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 9.11.2019 | 09:09
Bei dem GRW Bundle ist ja ein SL-Schirm dabei.
Wird es da später auch einen separat geben?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 9.11.2019 | 13:41
Den aus dem Bundle wird es nur dort geben. Es wird später aber auch einen separaten SL-Schirm geben. Mit Termin angekündigt ist der aber noch nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 9.11.2019 | 16:56
Ok, danke:).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 11.11.2019 | 22:35
#Genesis #Charaktergenerator #SR6 #OutNow

Die #Lizenzschlüssel für die #DeluxeVersion des GENESIS-Charaktergenerators sind ab sofort
im Pegasus Shop verfügbar
(http://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitr%C3%A4ge/70-genesis-deluxe-lizenzschluessel-ab-sofort-verfuegbar.html)! :) #GetItNow

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/11/sr6-genesis-charakterdesigner-jetzt-erhc3a4ltlich-promo.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 12.11.2019 | 05:13
Was ich viel interessanter finde ist, was Tigger zu den kommenden Neuigkeiten schreibt...

die neuen PDFs
- die schon länger angekündigte, große Berlin-Kampagne für die SPIEL 2020 (endlich eine echte Kampagne mit richtigen, kompletten Abenteuern, die die Runner tief in ihren Bann ziehen wird)
- ein weiteres ganz neues Produkt für die ADL für die SPIEL 2020
- noch ein neues Produkt für die ADL, das im ersten Halbjahr 2020 erscheinen wird
- und die amerikanischen Übersetzungen inklusive ADL-Zusätze, die wir ja sehr oft in diese Bände schieben
- endlich mal wieder ein SR-Adventskalender für dieses Jahr
- die Planung für einen SR-Abenteuerwettbewerb mit coolen Preisen
- und noch was cooles, was sehr "ungelegt" ist bisher, daher firmiert es bisher nur unter "cool, wenn es klappt"
 
Und noch ein paar Romanplanungen, weil die nächsten beiden Romane eng am Metaplot liegen werden. Und Errata für SR6 - die Amis haben es uns wirklich nicht leicht gemacht und das Grundregelwerk ist schon deutlich erratet worden ... aber natürlich gibt es immer Erratasammlungen für sowas. Und das neue Abenteuer für den nächsten Gratisrollenspieltag.

Mal aus seinem Kommentar rauskopiert.
Auf die Kampagne freue ich mich riesig.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 12.11.2019 | 09:00
die ADL Kampagne die ich wollte mit dem Ausbruch der Sox Bewohner die Magie und Atomwaffen gegen die ADL entfesseln haben sie ja aufgegeben . Das macht Berlin auch nicht wieder Gut.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 12.11.2019 | 09:21
ADL
(Allianz Deutscher Länder)
Nicht ALD

Und von so einer  SOX Kampagne hab' ich noch nicht gehört ....
Ich kann nicht alles Wissen (klar :) )
Aber ich hab keine Ahnung wo das herkommen soll ?

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 12.11.2019 | 09:38
die war doch letztes Jahr in Planung wurde dann aber aufgegeben ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 12.11.2019 | 09:48
die war doch letztes Jahr in Planung wurde dann aber aufgegeben ?

Hast du dafür irgendeine Quelle, die du verlinken könntest? Die Info ist mir auch neu...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 12.11.2019 | 10:39
Ich hab mal drüben im Pegasus Forum nachgefragt.
Da weiß bisher auch keiner was davon .
Einer meint, das könnte eine Verwechslung mit Systemausfall sein, aber das war der Übergang von SR3 ---> SR4 also vor ....15 ( ?) Jahren

JahtaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AzTech2064 am 12.11.2019 | 15:32
vl hat da jemand sich das sr4 SOX buch nicht allzu genau angesehen und gedacht das wäre nen kampagnen band, und nicht nen quellenband mit abenteuer vorschlägen? kp, als eigene kampagne hab ich davon auch noch nie was gehört... außerdem mag ich dioe sox sowieso nicht wirklich
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 12.11.2019 | 15:46
ich bin mir sicher das ich das hier auf  :t: gehört hatte. eine kampange  über den aufstand des weg der Reinheit  war in Vorbereitung wurde aber aufgegeben .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 14.11.2019 | 23:58
#Spielhilfen

Mit dem >> SHADOWRUN 6 TACHORECHNER << (http://www.shadowrun6.de/index.php/fanstuff-2/spielhilfen/72-sr6-tachorechner.html) von Tommy Core könnt ihr Geschwindigkeiten umrechnen: Von
#Kampfrunden zu #KilometerProStunde und umgekehrt. Die #App gibt's für #Android und #Windows. :)

#GetItNow

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/11/sr6-tachorechner-beispielbild-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Aedin Madasohn am 15.11.2019 | 06:12
die war doch letztes Jahr in Planung wurde dann aber aufgegeben ?

es gab auf der Ebene "was könnte ein SL in der SOX machen" einen Thread - aber keiner wollte gleich die ganze ADL verSOX-en, sondern das waren normale Madmax bzw Maginotlinien-Bunker-Dungeon-Szenarien in der überschaubaren SOX

in den Ingame-Nachrichten (mit dank an die hilfreichen Geister im Hintergrund wie SirDoom, AAS...) tauchte auch immer wieder SOX Beben, brüchige Eindämmmauer und ein Wiederhall von "Drachenerwachen" auf.

ich glaube, es war auch in dieser Zeitstellung ein PDF für die SOX in der Mache, aber auch dort keine VerSOX-ung des ganzen ADL-Settings
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: aikar am 15.11.2019 | 06:35
Nach erstem Blick in die 6er:

Für meinen Geschmack zwar eine Verbesserung, aber immer noch zu crunchy (das selbe Problem hatte ich mit DSA5, ich würde es auch etwa auf der selben Komplexitätsebene einordnen). Wahrscheinlich kein Problem wenn alle sich einlesen und man ein paar Runden Übung hat, aber für einfach mal einen schnellen Oneshot ist es schon ziemlich viel Regelbalast. Evtl. probiere ich es mal mit dem Schnellstarter.

Karmabausystem geht ab (Oder ich habe es übersehen). Das Prio-System war immer schon so eine halbgare Angelegenheit, ist aber wieder der Standard.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 15.11.2019 | 15:12
Karmabausystem geht ab (Oder ich habe es übersehen).

Das wird wohl nach alter Väter Sitte im "Companion" (wie auch immer der dann heißen wird) kommen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: TEW am 16.11.2019 | 15:45
Das Prioritätensystem hat schon seine Daseinsberechtigung, weil es einfach deutlich einfacher und schneller ist, damit Charaktere zu erstellen.

Klar, das Karmasystem ist im Endeffekt natürlich das "bessere" System, weil es nicht das Problem mit den unterschiedlichen Kosten bei Erschaffung und im Spiel hat, aber so wild ist das jetzt auch nicht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.11.2019 | 01:05
aber so wild ist das jetzt auch nicht.

Na ja - wenn man nicht gar so häufig spielt und ggf. noch mehrere Charaktere hat, beträgt die aus der Erschaffung mitgenommene Differenz schnell ein Vielfaches des überhaupt jemals erspielten Karmas. Sprich: man kommt über die gesamte "Nutzungsdauer" einer Figur noch nicht mal auf den bereinigten Gesamtwert, auf dem andere angefangen haben.
Da geht es auch mal um einige hundert (!) Karmapunkte. Und selbst wenn man mit dem Startwert des anderen gleich zieht: Die Differenz bleibt ja bestehen, wenn beide Karma bekommen.


Sicher gibt es Gruppenkonstellationen und Spielstile, wo das nicht ganz so wild ist, aber ich hätte als Designer keine Ruhe, wenn ich so ein Ding rausgehauen hätte.
Und es ist ja nicht so, als gäbe es keine brauchbaren Alternativen - entweder fertig geschnürte Pakete oder untereinander austarierte Einzelbereiche mit (Analog-)Karmamethode, für die ganz Faulen sogar mit Tabellen zum Ablesen, damit man nur noch die gelisteten Kosten addieren muss.
Einer der großen Zeitfresser bei Karma- bzw. Build Point-Methode ist ja der Umstand, dass alles auf einem großen Haufen liegt und man leicht der Versuchung nachgibt, doch noch mal ein paar Punkte von hier nach da zu schieben, aber dann passt es dort nicht mehr usw. usf.
Wenn das weg ist, ist schon viel gewonnen.


In der 6. Edition könnte man jedenfalls erwarten, dass zumindest die Fallstricke klar angesprochen und ein paar "Hotfixes" empfohlen werden, wenn einem das Thema wichtig ist.
Da kommt dann aber schnell die Frage auf, warum man diese Krücke überhaupt wieder mal ins Regelwerk geschrieben hat.

Seit Jahrzehnten geht das Spielchen so, dass in Erweiterungen tauglichere Erschaffungsmethoden nachgeliefert werden, ohne dass sich da mal jemand über das Gesamtbild Gedanken macht und man zwei sauber durchgerechnete Methoden ins GRW schreibt - eine schnelle, einfache sowie eine komplexere, detailliertere mit ein paar Freiheiten mehr.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 17.11.2019 | 10:30
Wenn man das direkt ins GRW packen würde, brächte man sich um die erwartbaren Verkäufe der Erweiterungsbücher.
Da wird die Duldsamkeit der Spieler ausgenutzt, für die das zum Normalzustand geworden ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 17.11.2019 | 10:45
Weil Shadowrun-Spieler, die großen Wert auf die Frage "Prioritäten oder Karma?!" legen, so bekannt dafür sind, auf die grundlegenden Erweiterungsbücher zu verzichten ...?

Nee, keine Chance. :P
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.11.2019 | 11:39
Wenn man das direkt ins GRW packen würde, brächte man sich um die erwartbaren Verkäufe der Erweiterungsbücher.

Angesichts der verfügbaren Verkaufszahlen der englischen Ausgabe hat man sich anscheinend mit der hartnäckigen Weigerung*, ein rundes Produkt anzubieten, jetzt (endlich) auch um die Verkäufe des GRW gebracht.

*Anders kann man das ja schon nicht mehr nennen, wenn man sich anschaut, was für Macken teils seit den 90ern mitgeschleppt bzw. immer wieder neu aufgelegt (!) werden und wie sehr man sich hier und da gegen guten Input gesperrt hat.


SR war lange Zeit ein akzeptabler Kompromiss für recht verschiedene Spielertypen, aber mittlerweile haben viele gemerkt, dass sie mit ihrer jeweiligen Präferenz woanders besser bedient werden.
Geblieben sind ja fast nur noch die absoluten Gewohnheitstiere. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 17.11.2019 | 11:48
Shadowrun spielt man nicht wegen der Regeln, sondern trotz der Regeln. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 17.11.2019 | 11:59
Shadowrun spielt man nicht wegen der Regeln, sondern trotz der Regeln. ;)

Ein paar Schmerzen weniger wären aber jetzt auch nicht verkehrt ;). Wobei die Hoffnung, dass das gerade mit 6. Edition passiert, natürlich auch ein bisschen irrational war - solange die gleichen Nasen da dransitzen und die Richtung vorgeben wird sich vermutlich auch nicht viel ändern. Vielleicht bekommen wir ja irgendwann eine Classic Shadowrun-Linie und dann wird alles gut  ::)

Unabhängig davon bin ich mal gespannt, wie die Verkaufszahlen in Deutschland aussehen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 17.11.2019 | 12:11
Angesichts der verfügbaren Verkaufszahlen der englischen Ausgabe hat man sich anscheinend mit der hartnäckigen Weigerung*, ein rundes Produkt anzubieten, jetzt (endlich) auch um die Verkäufe des GRW gebracht.

*Anders kann man das ja schon nicht mehr nennen, wenn man sich anschaut, was für Macken teils seit den 90ern mitgeschleppt bzw. immer wieder neu aufgelegt (!) werden und wie sehr man sich hier und da gegen guten Input gesperrt hat.


SR war lange Zeit ein akzeptabler Kompromiss für recht verschiedene Spielertypen, aber mittlerweile haben viele gemerkt, dass sie mit ihrer jeweiligen Präferenz woanders besser bedient werden.
Geblieben sind ja fast nur noch die absoluten Gewohnheitstiere.

Wenn es nur die alten Macken wären, bestünde das Problem vermutlich gar nicht mal so sehr.
Shadowrunner sind duldsam, sonst würden sie das System nicht bespielen.

CGL hat auf das mitschleppen von altem Ballast aber noch mal eines draufgesetzt in dem sie im englischen Bereich vollkommen auf Feedback scheißen und den qualitativen Abwärtstrend noch verstärken.
Dazu dann noch diverses Online-Drama und zu viele Leue die an der falschen Position für ihre Kompetenz sitzen.

Bei deinem letzten Absatz mag ich widersprechen. SR bedient eine Präferenz (relativ crunchiges SciFi mit sehr viel raum für Barbiespiel) für die es keine wirklich passende Alternative gibt, sofern man nicht von Grund auf selbst bauen möchte. GURPS ist darum mMn überhaupt keine funktionale Alternative, ebenso wenig wie die drölfzig leichtgewichtigen Hacks im Stile von Blades in the Dark & Co. Damit bedient man allenfalls Settinginteressierte, keine Leute die am System Spaß haben.

So rein gefühlsmäßig gibt es bei den SR-Systemfreunden 3 große Fraktionen:
1e/2e Oldschooler
4e Fans
3e/5e Fans

6e hat jetzt den großen Wurf geschafft, ein System abzuliefern dessen mechanischer Unterbau und zum Teil auch das veränderte Setting für keine der drei Gruppen attraktiv ist.
Mein bisheriger Erfahrungsschatz deckt sich damit auch. Ich habe bisher erst drei Arten von Menschen gesehen die sich positiv gegenüber 6e geäußert haben:
- Jene die das System nur mal überflogen haben
- Anarchy-Fans (und freunde von narrativen Ansätzen).
- Leute bei denen ich weiß dass sie gewisse Schwierigkeiten haben, spielmechanische Löcher zu sehen, selbst wenn sie mMn. sehr offensichtlich sind.

Das ist meinem Empfinden nach im Vergleich zu den Käuferschichten der alten 5 Editionen aber eine recht überschaubare Menge, von denen viele auch einfach bei Anarchy bleiben würden (das macht seinen Job nämlich trotz viel berechtigter Schelte besser als 6e und ist auch mit DEUTLICH weniger Aufwand zu polieren).
Dazu kommen zumindest hierzulande noch die "kann man zu dem Preis ja mal mitnehmen" Leute, aber die sind für die Übersee-Absatzzahlen ja irrelevant.
Und die scheinen wohl wirklich ziemlich schäbig zu sein.
Ich befürchte nur dass sich dadurch nichts ins positive ändern wird. Es sind immer noch die gleichen Leute am Ruder die in der 5e Endzeit Sachen wie die bekloppte Munition aus KillCode verbrochen haben.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.11.2019 | 12:27
Shadowrun spielt man nicht wegen der Regeln, sondern trotz der Regeln. ;)

Oder mit anderen Regeln ;)


Was eine Classic Shadowrun-Linie angeht: Je nachdem, wo man hinschaut, ist die SR-Community in Ansätzen da, wo die Warhammerer zwischen WFRP 1 und 2 sowie zwischen 2 und 3 (bzw. während der 3.) waren. Da wird aktuell noch mehr als sonst selbst gemacht sowie alter Kram ausgepackt und an die eigenen Bedürfnisse angepasst.



SR bedient eine Präferenz (relativ crunchiges SciFi mit sehr viel raum für Barbiespiel) für die es keine wirklich passende Alternative gibt, sofern man nicht von Grund auf selbst bauen möchte.

Ja, das hatten wir ja weiter oben ab #628 kurz angerissen.
Ich sehe da auch eine gewisse Lücke - aber eben deswegen, weil SR456 die nicht bedienen und aus meiner Perspektive für diese Zwecke auch nicht mit vertretbarem Aufwand zu retten sind.
Da nehme ich gleich was anderes und gehe dann lieber in Sachen Crunch etwas runter, wenn es dafür läuft. Schließlich ist da bei SR (auch schon traditionell) enorm viel Füllmaterial und überflüssiger Speck dabei.
Das ist großteils nur die Illusion von Optionsvielfalt/relevanter Auswahl, die ich viel lieber auf die wirklich wesentlichen Sachen eingedampft sehe.


Ansonsten volle Zustimmung:
CGL macht mit traumwandlerischer Sicherheit immer die selben Fehler in Sachen Designprozess, handwerkliche Umsetzung, Kundenkommunikation - völlig unabhängig davon, wo man mit SR denn im Großen hin will (wenn man da überhaupt ein Gesamtbild hat).



Mir hat seinerzeit die 4. schon nicht recht getaugt und die 5. war mMn ein Totalausfall. Mit der 6. ist jetzt noch mal ein großer Schwung Spieler auf meinem Stand angekommen und wie oben erwähnt stellt sich mir das so dar, als würden viele jetzt endgültig nicht mehr auf eine "offizielle" Besserung hoffen und die Sache selbst in die Hand nehmen.
Wenn es da eine kleine OSR gibt, soll mir das allemal recht sein.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 17.11.2019 | 12:42
Wenn ich mal eine Frage zwischen werfen darf. Wie ist die Qualität der 1. Auflage denn so kann man das lesen oder ist das ein Graus wo man irre viel Errata braucht und man lieber auf eine zweite Auflage wartet ?

Ich werde zurzeit gern immer wieder gefragt was ich mir zu Weihnachten wünschen würde und da ist so ein 20€ GRW doch besseren Gewissens zu nennen als 40€+ Bücher.
(Gehöre wohl zu der oben genannten "für den Preis" Gruppe  ::) )

Ich lese hier die Kritiken mit und habe auch in anderen Foren schon den Unmut mitgekriegt aber ich denk mir angucken würd ichs mir ja doch gerne mal.Musste meine Shadowrun 5e Gruppe leider nach kurzer Zeit abbrechen weil ich das System als GM nicht gewuppt bekommen habe.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 17.11.2019 | 12:47
Im Pegasusforum gibt es einen Errata-Thread (https://foren.pegasus.de/foren/topic/32455-sr6-errata-grundregelwerk-shadowrun-6-1-auflage/). Soweit ich das Überflogen habe ist die (deutsche) 1. Auflage jetzt kein kompletter Unfall.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 20.11.2019 | 00:54
#Schattenload #DLC #SR6 #Spielmaterial #BMWBlitzen

Der #Novapuls pausiert weiter :( , dafür ist die ELFTE Ausgabe des SCHATTENLOADs erschienen! #Yeah In dieser Ausgabe
des kostenlosen Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos, NSC-Werten, Abenteuervorschlägen mit Grundrissen oder Ausrüstung
gibt es das BMW BLITZEN 2080 COMBATBIKE! :) #HaveFun ^-^ #Vroom

>>> Schattenload 11 – BMW Blitzen 2080 Combatbike (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/11/20/shadowrun-schattenload-11-bmw-blitzen-2080-combatbike/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/11/schattenload-11-bmw-blitzen-2080-promo-logo.png)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 25.11.2019 | 22:47
Das Prioritätensystem hat schon seine Daseinsberechtigung, weil es einfach deutlich einfacher und schneller ist, damit Charaktere zu erstellen.

Klar, das Karmasystem ist im Endeffekt natürlich das "bessere" System, weil es nicht das Problem mit den unterschiedlichen Kosten bei Erschaffung und im Spiel hat, aber so wild ist das jetzt auch nicht.

Na ja bei der sechsten haben sich die Nasen von Catalyst dann halt gedacht das man Prio System und exponentielle System gleich bei der Charaktererschaffung ordentlich durchmischt so das man zielsicher das schlechteste beider Welten schon gleich zu Beginn des Spiels ertragen muss und nicht erst in der fortlaufenden Kampagne. Ist doch nett von ihnen... :o
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 25.11.2019 | 23:36
Das Kernproblem ist doch das Gleiche wie immer bei der Prio-Erschaffung, oder habe ich da was verpasst?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 26.11.2019 | 11:02
Das Kernproblem ist doch das Gleiche wie immer bei der Prio-Erschaffung, oder habe ich da was verpasst?

Ja ist der übliche Blödsinn der immer passiert wenn man lineare Charaktererschaffung mit exponentieller Steigerung mischt. Ich habe bei Shadowrun da alle Hoffnung aufgegeben. Die Macher sind da hartnäckig lernresistent.   

Nur bei SR6 ist es so das es sogar noch aktiv verschlimmert wird. Da wird das Prio System halt noch mal flott mit 50-70 Steigerungskarma bei der Charakterschaffung kombiniert. Sprich man man hat noch mehr Min/Maxing Potential und die die Geschwindigkeits und Komplexitätsvorteile die das Prio System bei der Erschaffung bieten soll werden auch gleich weg reduziert.

Man bekommt quasi das schlechteset beider Welten gleich am Start. Hinzu kommt noch das an den Werten der Prio Tabelle auch noch negativ herum gepfuscht wurde.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.11.2019 | 19:15
Ok, der Part mit dem freien Karma hat mir gefehlt...das ist echt eine herausragend gute Idee :P
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 26.11.2019 | 19:47
Ja ist der übliche Blödsinn der immer passiert wenn man lineare Charaktererschaffung mit exponentieller Steigerung mischt. Ich habe bei Shadowrun da alle Hoffnung aufgegeben. Die Macher sind da hartnäckig lernresistent.   

Nur bei SR6 ist es so das es sogar noch aktiv verschlimmert wird. Da wird das Prio System halt noch mal flott mit 50-70 Steigerungskarma bei der Charakterschaffung kombiniert. Sprich man man hat noch mehr Min/Maxing Potential und die die Geschwindigkeits und Komplexitätsvorteile die das Prio System bei der Erschaffung bieten soll werden auch gleich weg reduziert.

Man bekommt quasi das schlechteset beider Welten gleich am Start. Hinzu kommt noch das an den Werten der Prio Tabelle auch noch negativ herum gepfuscht wurde.

Ist das eine Problematik die es schon vorher gab die nun einfach nur verschlimmert wurde deiner Meinung nach ? Bzw hast du das schon direkt in der ersten Spielsession gemerkt von SR6 oder ist das ein Problem was von Anfang an da war aber sich erst später in den Sitzungen herauskristallisiert hat ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.11.2019 | 19:53
Das Problem hatten alle Editionen.
Relativierend muss man erwähnen, dass der rechnerisch erreichbare Maximalunterschied von mehreren hundert Karmapunkten meist mehr oder weniger absichtlich angesteuert werden muss.
Aber auch einige Dutzend bis 100 und ein paar zerquetschte sind kein Pappenstiel, selbst wenn das erst mit Nachrechnen auffällt - denn je nachdem, wie die Charaktere aufgestellt und die Sitzungen gestrickt sind, kann das zunächst mal recht weit unter dem Radar bleiben.

Der größte Effekt des Ganzen zeigte sich in meinem Umfeld erfahrungsgemäß nicht beim Vergleich von SCs untereinander, sondern bei jedem Spieler für sich. D.h. wer einmal um diesen Umstand wusste, hat bei der Erstellung von Charakteren fortan immer mit einem Auge darauf geschielt, lieber hoch aufzutürmen statt in die Breite zu streuen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: TEW am 26.11.2019 | 20:01
Ok, der Part mit dem freien Karma hat mir gefehlt...

Das mit dem Karma war in der 5. Edition ja auch schon so (wenn auch weniger Karmapunkte).

Das ist zwar nett zum Abrunden der Charaktere, aber führt natürlich auch irgendwie dazu, dass man möglichst viel auf hohen Stufen nimmt, um dann die niedrigen Stufen mit den Karmapunkten zu kaufen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 26.11.2019 | 20:05
Das mit dem Karma war in der 5. Edition ja auch schon so (wenn auch weniger Karmapunkte).

Jo, hauptsächlich, weil man ja die (mMn ziemlich überflüssigen) Vor- und Nachteile noch ins Prio-System quetschen musste.

Die 5. ist ja nach wie vor mein Spitzenreiter, was überflüssigen bis kontraproduktiven Regelwust angeht...aber ich habe die 6. auch noch nicht gelesen  :P ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 26.11.2019 | 20:13
Ich finde das bisher gelesene von der 6. wesentlich besser als den Kram der letzten Jahre, wenn ich ehrlich bin.

Es wirkt vom lesen her einfach unkomplizierter und spielbarer.

Irgendwann muss ich doch noch ein Ründchen dafür finden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 26.11.2019 | 21:24
Ist das eine Problematik die es schon vorher gab die nun einfach nur verschlimmert wurde deiner Meinung nach ? Bzw hast du das schon direkt in der ersten Spielsession gemerkt von SR6 oder ist das ein Problem was von Anfang an da war aber sich erst später in den Sitzungen herauskristallisiert hat ?

Ist ein altbekanntes Problem von lineare Generation exponentieller Steigerung. Keine SR Veteran kennt das ganze Ausnutzspielchen nicht. Mit SR6 geht es besonders gut weil man es jetzt nicht nur ausnutzen kann sondern dabei auch noch gleich zum Start mit einen maximieren gut gerundeten Charakter starten kann und nicht erst in den erst ein paar Runden die Einsen zu Zweier steigern muss die man bei der Generierung minimiert hatte.

Was der SR6 Generierung dann endgültig das Genick bricht ist die Art und Weise wie man Vor-/Nachteile, Geld und die maximierten 70 extra Karma nutzen kann um völlig kaputte Magier zu bauen.
Das ging so in der Art noch nie schon bei der Chartergenerierung.

Ich muss die deutschen Regeln noch lesen um zu sehen ob da Pegasus irgendwelche Bremsen rein gemacht hat, aber so wie geschrieben bist du als Spielleiter an geschissen sobald du auch nur einen Spieler mit Powergamer Tendenzen am Tisch hast. Ist nur ne Frage der Zeit bist das Gros der Spielschaft kapiert wie grob man das Spiel zerlegen kann. Im Prinzip müsste ich beim Charakter bauen quasi mit einem Auge auf Bauerngaming schauen nur damit das ganze halbwegs normal läuft.

Hinzu kommt das mit Zeugs wie z.B. dem quasi Wegfall von Panzerung und der neuen Nutzlosigkeit einer ganzen Reihe von Cyber-/Bioware Ausrüstungen auch noch die fürs Spiel relevanten Optionen und Strategien weniger werden. Die Maximierungswege sind recht vorgegeben deshalb werden sich die ganzen Charaktere auch ziemlich ähnlich sehen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 28.11.2019 | 00:26
#Genesis #Charaktergenerator #SR6 #Update

Mit GENESIS 5.1.0 kommt jetzt erstmalig eine #Inhaltserweiterung für SHADOWRUN 6: Der Quellenband Berlin2080 (https://pegasusshop.de/sortiment/rollenspiele-buecher-comics/buecher/9568/shadowrun-6-berlin-2080-hardcover) und zwei
Drohnen aus den Schattenloads (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/schattenload.html). Damit nicht jetzt plötzlich die internationalen User diesen deutschen Inhalt zu Gesicht bekommen,
wurde eine Option eingeführt, mit der man steuern kann, ob man Inhalt der nicht in der eigenen Sprache vorliegt, mit angezeigt
bekommen möchte. Ansonsten wurden ein paar kleine Verbesserungen ergänzt und ein Bug behoben.  :)

>>> GENESIS 5.1.0 - Update (http://www.rpgframework.de/index.php/de/2019/11/28/genesis-5-1-0/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/11/genesis-510-update-berlin-promo-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 30.11.2019 | 01:56
Pegasus Spiele verlost in der FB-Gruppe "Pen & Paper Rollenspiel" an diesem, ersten Adventswochenende 4x den Datapuls Hamburg. :) #GoForIt, Chummers!

Zitat
>> Um teilzunehmen müsst ihr uns hier in den Kommentaren nur mit einer kleinen weihnachtlichen Geschichte unterhalten. Das kann eine Anekdote, eine Kurzgeschichte oder Ähnliches sein. Bevorzugt natürlich etwas, was mit Pen & Paper zusammenhängt <<

>>> LINK (https://www.facebook.com/groups/Pen.and.Paper.Rollenspiel/permalink/10157601785153076/)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 1.12.2019 | 01:50
#Adventskalender #2019AD #Weihnachten #PegasusSpiele

Es gibt dieses Jahr übrigens einen richtig schicken SHADOWRUN ADVENTSKALENDER, wo AB HEUTE jeden Tag eine neue
 Kurzgeschichte, Bodenpläne, NSC-Werte oder vielleicht auch ein Weihnachtsrezept aufploppen! :) #GoForIt

>>> Der große Shadowrun Adventskalender (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/12/01/der-grosse-shadowrun-adventskalender-2019/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/sr6-adventskalender-2019-logo-2.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 1.12.2019 | 09:51
Coole Sache :d
Bin gespannt, wie es weiter geht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 3.12.2019 | 15:55
auch wenn ich 6 wahrscheinlich auslassen werde sofern sie nicht meine Lieblings Themen stärker hervorheben (die aber schon lange nur am Rand behandelt werden ) wüsste ich gern ob schon irgend ein Schwerpunkt bekannt ist. Eine Art Richtung in die sich zb Abenteuer und Plot entwickeln ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 3.12.2019 | 17:09
Uff, ja klar gibt es da Planungen, aber die sind größtenteils noch sehr "intern". Man kann aber aufgrund der Titel "Cutting Black" und "Blackout" schon ein wenig raten. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 3.12.2019 | 17:14
Es gibt ja nicht nur den SHADOWRUN-eigenen Adventskalendar (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/adventskalender.html), auch Pegasus Spiele selbst hat richtig coole Sachen auf
Facebook am Start. ^-^ HEUTE kann man mit TÜRCHEN Nr. 3 zwei SIGNIERTE Shadowrun - Romane gewinnen und zwar
Iwans Weg oder Marlene Lebt von David Grade (https://davidgrade.com/)!  :)

>>> zum Gewinnspiel auf FB (https://www.facebook.com/shadowrun.de/posts/10157555312525874)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/pegasus-siele-adventskalender-gewinnspiel-sr-romane-promo.png)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 4.12.2019 | 23:41
#Logos #Content #Megakons #BigTen ™️©️®️

Neben dem Adventskalender (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/adventskalender.html) hauen wir natürlich auch an anderer Stelle #Stuff Kram für euch raus!  :)
Diesmal die AKTUELLEN >>> Konzernlogos der Großen Zehn! (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/symbole-und-icons/106-sr6-die-grossen-zehn-2080.html) <<<. ^-^

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/big10-konzernlogos-auf-sr6de-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 5.12.2019 | 12:19
Kurze Fragen:

Wird es den Hamburg Band nochmals für die 6. Edition geben und welche Romane werden den deutschen Metaplot mit verwursten?

Also gibt es da schon den ersten?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 5.12.2019 | 14:17
Hamburg hatte ja gerade erst seinen großen Band, der auch weiterhin nutzbar ist.  :) Ein SR6-Hamburg - Buch wird wenn noch ziemlich auf sich warten lassen. Eventuell gibt es ja zur Überbrückung ein "Datapuls Hamburg" - PDF.  8)

Deutsche Romane mit Metaplotbezug: Toxische Erlösung KÖNNTE relevant sein. Es wird aber 2020 einen anderen, metaplotrelevanten Band geben, zu dem ich jetzt aber noch nichts sagen darf. Da schreib ich dann aber noch was zu.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 5.12.2019 | 15:07
Toxische Erlösung ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 5.12.2019 | 15:42
Toxische Erlösung ?

Toxische Erlösung (https://pegasusshop.de/9795/shadowrun-toxische-erloesung).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 5.12.2019 | 17:43
Danke für die Antwort.
Das mit Hamburg ist mir ja bewusst und mir geht es eigentlich garnicht um die Stadt selbst, sondern ich hätte gern alles einheitlich.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Nebelwanderer am 5.12.2019 | 19:36

Der größte Effekt des Ganzen zeigte sich in meinem Umfeld erfahrungsgemäß nicht beim Vergleich von SCs untereinander, sondern bei jedem Spieler für sich. D.h. wer einmal um diesen Umstand wusste, hat bei der Erstellung von Charakteren fortan immer mit einem Auge darauf geschielt, lieber hoch aufzutürmen statt in die Breite zu streuen.

Naja, das ist aber auch eines der Designziele von Shadowrun. Man spielt nicht den jack of al trades, sondern spezialisten.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 5.12.2019 | 23:14
Das hat damit nicht viel zu tun.
Man rennt ja bei der Charaktererschaffung ständig in die Skill-Begrenzung und wenn man sein Fachgebiet abgedeckt hat, ist es für alles andere trotzdem noch interessant(er), wenige Sachen hoch zu lernen statt viele ein bisschen.

Bei Attributen ist es das Gleiche: Sich sinnvoll breit aufstellen wird geradezu bestraft; lieber klotzt man an einigen wenigen Stellen richtig und zieht den Rest später günstig nach.
Richtig nervig wird das bei SCs, deren Kernattribute jene sind, die viele Skills betreffen - dann pfeifen die einfach auf die Skillpunkte und lernen noch mal andere Sachen, wo die Attribute nicht stimmen.
So ein SC rennt dann leicht nachhaltig (sprich über einen langen Zeitraum und mit steigenden Leistungsunterschieden) Kreise um den SC eines Anfängers, der sich auch breit aufstellen wollte, aber um die Feinheiten nicht wusste.



Das Thema "Designziel Spezialist" mal als advocatus diaboli auf die Spitze getrieben:
Wäre dann ein knallhartes Klassensystem nicht besser gewesen?

War es umgekehrt nicht immer ein positiv wahrgenommener Aspekt von SR, dass man bei der Charaktererschaffung und -entwicklung relativ frei war (bis auf einige Doch-irgendwie-Klassen-Optionen wie Magiebegabte)?

Das wird und wurde durch die verpeilte Charaktererschaffung mMn eher konterkariert als dass man da ein Designziel sinnvoll unterstützt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Nebelwanderer am 6.12.2019 | 08:02
[...]

Ok, so betrachtet muss ich dir uneingeschränkt zustimmen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 6.12.2019 | 15:01
also das Toxische Erlösung hier als für den METAPLOT wichtig genannt wird lässt mich dann doch wieder hoffen das sie die auswirken von Umweltverschmutzung auf Magie doch wieder stärker zum Thema machen  .Wäre auch so ziemlich das Fast ein-zigste was mich zu 6 Locken könnte.     
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 6.12.2019 | 16:50
Das Thema "Designziel Spezialist" mal als advocatus diaboli auf die Spitze getrieben:
Wäre dann ein knallhartes Klassensystem nicht besser gewesen?

War es umgekehrt nicht immer ein positiv wahrgenommener Aspekt von SR, dass man bei der Charaktererschaffung und -entwicklung relativ frei war (bis auf einige Doch-irgendwie-Klassen-Optionen wie Magiebegabte)?

Das offensichtliche aussagen ist nicht advocatus diaboli spielen.  ;D

Das Prioritäten System ist nur ein Feigenblatt das dir Optionen vorgaukelt. Die Art und Weise wie du in die implizierten Klassen geleiten wirst ist recht offensichtlich sobald mal mal gesehen hat wie optimierte Charaktere im Vorteil gegenüber breit aufstellten oder rollenspielerisch gebauten Charakteren sind. 

Bei SR 6 fällte es halt nur noch mehr auf weil dort ja auch einiges an Optionen weggenommen wurden. Es gibt nicht mehr allzu viel Kombination die Sinn machen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.12.2019 | 17:28
Ich komme da natürlich nicht drum herum, das mit meinem Gebastel zu vergleichen - da wollte ich den Anreiz beseitigen, in der Erschaffung möglichst große Häufchen aufzutürmen; als Nebeneffekt gibt es dann auch ein bisschen mehr Auswahl und die "Klassen" sind aufgeweicht, aber der Grundmechanismus sieht dann natürlich etwas anders aus als gewohnt und das strahlt teilweise auch auf das Setting zurück (so kommt es da öfter vor, dass jemand auch im Erwachsenenalter noch erwacht).

Würde ich umgekehrt antreten, um SR6 möglichst benutzerfreundlich zu machen, würde ich wohl tatsächlich schauen (und nachrechnen), was die sinnvollen Wege sind und die als weitgehend fertige Pakete mit ein paar wenigen Anpassungsmöglichkeiten zur Wahl stellen.

Unterm Strich hat man es bei CGL nicht auf die Reihe bekommen, eine Bestandsaufnahme zu machen, wo man steht, wo man hin will und daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Stattdessen alte Probleme weiter mitgeschleppt und weil man sie gar nicht auf dem Schirm hatte, auch noch vergrößert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 6.12.2019 | 18:02
Würde ich umgekehrt antreten, um SR6 möglichst benutzerfreundlich zu machen, würde ich wohl tatsächlich schauen (und nachrechnen), was die sinnvollen Wege sind und die als weitgehend fertige Pakete mit ein paar wenigen Anpassungsmöglichkeiten zur Wahl stellen.

Pakete sind der Weg wenn man die exponentielle Steigerung behalten will. Ich denke Vampire 5E macht das inzwischen. Da gibt man dann halt nicht 16 Fertikeitspunkte sondern 5/4/3/2/2
Der andere Ansatz wäre lineare/lineare Kosten bei Erschaffung und Steigerung und dann einen Bruckpunkt mit entweder doppelten Kosten (Arkane Codex) oder exponentiell  (DSA5)
Als nächstes könnte man auch einfach eine Reihe von festen Werten für jede Kategorie vergeben und dann einfach zwei Erhöhungen geben die einen festen Bonus auf die jeweilige Kategorie geben.

Unterm Strich hat man es bei CGL nicht auf die Reihe bekommen, eine Bestandsaufnahme zu machen, wo man steht, wo man hin will und daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Stattdessen alte Probleme weiter mitgeschleppt und weil man sie gar nicht auf dem Schirm hatte, auch noch vergrößert.

Unterm Strich gibt es jede Menge an Möglichkeiten das SR Generierungssytem fairer, einfacher und schnell zu machen.
Catalyst hat es nur nicht drauf weil alle guten Freelancer eh schon tschüs gesagt haben und weil es sie auch gar nicht interessiert. Die schleppen SR mit weil es an die Battletech Lizenz gekoppelt ist. Die 6 Edition ist ist nur ein schneller Wurf um nochmal abzukassieren bevor ein gewisses Konkurrenzsystem als high end Computerspiel auf den Markt kommt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 6.12.2019 | 18:18
Vermutlich sollte ich einfach aufhören mich über Shadowrun 6E zu ärgern und es in den Eimer schmeißen in den es gehört.

Es gibt langsam Alternativen wenn ich einen Blick auf Drivethru werfe.
Ich war nie ein großer Fan von Cyberpunk 2020 und und D&D 5E aber zumindest für das letztere sind gerade sogar zwei recht ordentlich aussehende Cyberpunk varianten raus gekommen und in das Torg Cyberpapacy preview PDF das ich gerade bekommen habe scheint auch eine Menge Liebe rein geflossen zu sein.

Es ist halt nur so schade um das Setting.  :'(
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 6.12.2019 | 19:17
Die 6 Edition ist ist nur ein schneller Wurf um nochmal abzukassieren bevor ein gewisses Konkurrenzsystem als high end Computerspiel auf den Markt kommt.

Was aber anscheinend nicht so recht klappt, wenn man sich die Verkaufszahlen anschaut. Da hat CGL wohl nach 2 missratenen Editionen den Bogen überspannt.

Es ist halt nur so schade um das Setting.  :'(

Joah.
Was ab der 4. Ed. so passiert ist, interessiert mich ohnehin nicht so - und den alten Kram hab ich im Regal und im Kopf ;)

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 10.12.2019 | 22:19
Pakete sind der Weg wenn man die exponentielle Steigerung behalten will. Ich denke Vampire 5E macht das inzwischen. Da gibt man dann halt nicht 16 Fertikeitspunkte sondern 5/4/3/2/2
Der andere Ansatz wäre lineare/lineare Kosten bei Erschaffung und Steigerung und dann einen Bruckpunkt mit entweder doppelten Kosten (Arkane Codex) oder exponentiell  (DSA5)
...
Unterm Strich gibt es jede Menge an Möglichkeiten das SR Generierungssytem fairer, einfacher und schnell zu machen.

So sieht es aus. Ich bin ein riesiger Fan des Prioritätensystems, weil es für mich die guten Dinge vereinigt: 1. Charaktere sind in ihrem Gebiet besser als andere (Das gute beim Klassensystem), weil sie darauf hohe Pioritäten verteilt haben. 2. Man kann Charaktere sehr individuell aufziehen (Wie beim Punktesystem). 3. Es geht schnell und ist einfach. (Wie beim Klassensystem.)

Aber wer so ein schlechtes Prioritätensystem abliefert ist auch mies bei Punkten oder Klassen. Die nicht 16 Fertikeitspunkte sondern 5/4/3/2/2 gefällt mir gut und geht schnell.

Aber absichtlich ein Erschaffungssystem zu erfinden, dass bescheuerte (weil übertrieben spezialisierte) Anfangscharaktere gegenüber realistischen und sinnvollen Konzepten absichtlich bevorzugt, das kriegt heute kaum ein Publisher mehr hin.

Dieses Mal ist dieses Problem aber wirklich viel schlimmer als in allen Versionen bisher.

Ich mag die Vereinfachungen, auch Matrix gefällt mir ganz gut.

Aber das Edgesystem ist unspielbar. Wenn Charaktere und Proben nicht sinnvoll möglich sind, kann man damit nicht gescheit spielen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: D. Athair am 11.12.2019 | 00:11
Was eine Classic Shadowrun-Linie angeht: Je nachdem, wo man hinschaut, ist die SR-Community in Ansätzen da, wo die Warhammerer zwischen WFRP 1 und 2 sowie zwischen 2 und 3 (bzw. während der 3.) waren. Da wird aktuell noch mehr als sonst selbst gemacht sowie alter Kram ausgepackt und an die eigenen Bedürfnisse angepasst.
Dazu wäre mal ein gepinntes Thema cool.
Mit allem, was so an Konversionen und sehr nahen Alternativen unterwegs ist. Editionsübergreifend.

Mit Warhammer-Vergleichen wäre ich vorsichtig. Weil da Macher, Fandom, ... immer eng verbunden waren und öfter mal Seiten gewechselt wurden.
Hogshead hatte z.B.
Corrupting Influence: The Best of Warpstone (also ausgewählte Fanzine-Artikel) gedruckt.
Unter WFRP3 hatte man (auf US-Seite) mMn die Verflechtungen des Fandoms mit Runequest & Co. unterschätzt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 11.12.2019 | 06:19

Mit Warhammer-Vergleichen wäre ich vorsichtig. Weil da Macher, Fandom, ... immer eng verbunden waren und öfter mal Seiten gewechselt wurden.


Das war bei SR auch über weite Strecken der Fall, auch wenn es im Verlauf der 4. und 5. Edition deutlich abgenommen hat und man jetzt gefühlt nur noch eine kleine Handvoll Freelancer hat, die das Ohr an der Community haben.
Die aktiven und bekannten Macher von früher sind großteils ins selbstgewählte Exil verschwunden und machen jetzt weit unter dem Radar ihr Ding. Da sieht man ab und zu mal z.B. auf Dumpshock noch einen Blip von einer weit zersplitterten Community, an die man nur noch schwer ran kommt und die kein Interesse mehr hat, ihre Eigenbauten usw. mit einer breiteren Öffentlichkeit zu teilen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Nebelwanderer am 11.12.2019 | 06:59
Also, ich habe es mir gekauft und die Grundlegenden Regeln einigermaßen Verstanden und habe jetzt noch zwei Fragen

- Ich bekomme durch zusätzliche Iniwürfel nur nebenhandlungen, bei einer ini von +4w6 habe ich trotzdem nur eine Haupthandlung und vier Nebenhandlungen (oder durch Tausch 2 Haupthandlungen). Darf ich den mit der Haupthandlung den "Angriff" ausführen, und zwei Nebenhandlungen für den Mehrfachangriff ausgeben um drei Ziele anzuvisieren? (und die Würfel dementsprechend splitten)

- Verteidigungswert und Angriffswert haben effektiv keinen praktischen Nutzen im Spiel - Ausser zur bestimmung wer Edge bekommt

-
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: HeadCrash am 13.12.2019 | 10:07
Also, ich habe es mir gekauft und die Grundlegenden Regeln einigermaßen Verstanden und habe jetzt noch zwei Fragen

- Ich bekomme durch zusätzliche Iniwürfel nur nebenhandlungen, bei einer ini von +4w6 habe ich trotzdem nur eine Haupthandlung und vier Nebenhandlungen (oder durch Tausch 2 Haupthandlungen). Darf ich den mit der Haupthandlung den "Angriff" ausführen, und zwei Nebenhandlungen für den Mehrfachangriff ausgeben um drei Ziele anzuvisieren? (und die Würfel dementsprechend splitten)

Ja. Und wenn du richtig auf die Kacke hauen willst, machst du daraus noch eine 4-Edge Komboaktion und kannst im vollautomatischen Modus jedes zusätzliche Ziel, für das du Nebenhandlungen ausgegeben hast, mit einer Angriffshandlung mit vollem Würfelpool angreifen.


- Verteidigungswert und Angriffswert haben effektiv keinen praktischen Nutzen im Spiel - Ausser zur bestimmung wer Edge bekommt

-

Inhaltlich richtig, vielleicht etwas zu negativ formuliert. Man könnte auch sagen, 50% des maximal möglichen Edge, welches man selbst oder ein Gegner pro Runde im Kampf erhalten kann, werden über Panzerung und Angriffswert definiert. Wenn man sowieso extrem im Vorteil ist, was Ausrüstung und Situation an geht, ist Panzerung relativ unwichtig. Ist man in ausgewogenen Kampfsituationen und hat es mit vergleichbar ausrüsteten und erfahrenen Gegnern zu tun, könnten Panzerung und Angriffswert über das einzige Edge pro Runde entscheiden. Oder nochmal anders:

Der Effekt von Panzerung ist zwar ziehmlich entäuschend, deswegen keine zu tragen, aber immer noch so nachteilig, dass man es besser nicht macht. Ich kann im Bereich Panzerung in SR6 nur eine gruppeninterne Hausregel empfehlen, um Panzerung in jeder Situation einen spürbaren Mehrwert zu geben. Denkbar wären Variante wie Zusatzwürfel für den Schadenswiderstands oder Verteidigungswurf in Höhe des Vert. Bonus durch die Rüstung oder das der erlittene Schaden auf betäubungsschaden reduziert wird, wenn der modifizierte Schaden vor einer Schadenswiderstandsprobe kleiner oder gleich dem Verteidigungsbonus durch getragene Panzerung ist. Dann bekommt Panzerung wieder einen spürbaren Effekt. Da die Panzerungswerte alle halbiert wurden und gleichzeitig die Limits entfernt wurden in SR6, muss man bei einer Anpassung des Schadenswiderstands Würfelpools durch Verteidigungsbonus vermutlich nicht mal den Grundschaden der Waffen anpassen. Muss man aber in der Praxis testen und Gruppenintern entscheiden.

Ich kann nur soviel sagen, auch wenn es sich falsch anfühlt, das Schadenssystem funktioniert auch RAW in SR6. Aber es fühlt sich in SR eben einfach falsch an, keinen unmittelbaren spürbaren Effekt durch getragene Rüstung zu erhalten. Daher empfehle ich hier pauschal direkt zu Hausregeln zu greifen, wenn das zu sehr stört.


-----

Achso btw. Hallo Tanelorn Forum, ich hab mich dazu entschieden ab jetzt hier auch mal hin und wieder reinzuschauen. Ich bin der HeadCrash aus dem Pegasus SR Forum und auch für die alten FanproChat/Forum Veteranen... ja, genau der HeadCrash ;) *wink*
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 13.12.2019 | 14:13
Es gibt ja nicht nur den SHADOWRUN-eigenen Adventskalendar (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/adventskalender.html), auch Pegasus Spiele selbst hat richtig coole Sachen am Start. :) HEUTE kann man mit TÜRCHEN Nr. 13 zwei SIGNIERTE SHADOWRUN 6 GRUNDREGELWERKE inkl. einer Illustration von Andreas Schroth auf Facebook gewinnen! :o Wer also doch mal kostengünstig reinschauen will und dazu auch noch ein Unikat haben möchte, der sollte sein Glück versuchen.  ;)

>>> zum Gewinnspiel (https://www.facebook.com/pegasusspiele/posts/10157766946962103)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Blattwerk am 13.12.2019 | 14:21
Als temporärer Bodyguard der Bücher muss ich da ja sagen: Schade, das das auffällt, wenn die aus dem Versteck in das sie gewandert sind, nicht wieder auftauchen - Die Illus sind schon eine echt edle Ergänzung  8)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.12.2019 | 15:41
Man könnte auch sagen, 50% des maximal möglichen Edge, welches man selbst oder ein Gegner pro Runde im Kampf erhalten kann, werden über Panzerung und Angriffswert definiert. Wenn man sowieso extrem im Vorteil ist, was Ausrüstung und Situation an geht, ist Panzerung relativ unwichtig. Ist man in ausgewogenen Kampfsituationen und hat es mit vergleichbar ausrüsteten und erfahrenen Gegnern zu tun, könnten Panzerung und Angriffswert über das einzige Edge pro Runde entscheiden.

Das wirkt umgekehrt viel zu wichtig.
Unterm Strich geht es darum, einen Punkt Edge zu haben oder nicht zu haben* - und das ist absolut betrachtet nicht viel, auch wenn man das in Prozent der zu vergebenden Punkte o.Ä. betrachtet.

*Auf beide Kontrahenten betrachtet geht es ggf. um zwei Punkte, aber das geht mMn auch schon wieder in Richtung Taschenspielertrick, um die Rüstung relevant zu "rechnen".
Sie macht einfach nicht viel aus, aber wenig ist mehr als nichts, weswegen man sie doch nutzt.

Da finde ich im Grunde den Gesamtaufwand problematischer, den man dafür treibt - Angriffs- und Verteidigungswerte könnte man ohne relevante Auswirkungen weglassen und hätte sich damit jede Menge Gefummel gespart.

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 16.12.2019 | 00:07
#Schattenload #DLC #SR5 #SR6 #Spielmaterial #Berlin #Weihnachten #Drohnen

Der #Novapuls pausiert weiter :-\ , dafür ist die ZWÖLFTE Ausgabe des SCHATTENLOADs sehr, sehr PÜNKTLICH erschienen! :o
Und es ist ein #Megaload geworden. ^-^ #Yeah In dieser Ausgabe des kostenlosen Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos,
NSC-Werten, Abenteuervorschlägen mit Grundrissen oder Ausrüstung gibt es WEIHNACHTEN IN BERLIN mit allem drum und
dran!  :) #HaveFun

>>> Schattenload 12 – Megaload – Weihnachten in Berlin (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2019/12/15/shadowrun-schattenload-12-megaload-weihnachten-in-berlin/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/schattenload-12-megaload-weihnachten-in-berlin-full-promo.png)

P.S.: Nicht vergessen, es läuft weiterhin der große Shadowrun - Adventskalender (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/adventskalender.html), wo jeden Tag was Cooles aufploppt!  :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 16.12.2019 | 14:15
Nachdem ich jetzt auch mal intensiver im Regelwerk lesen kann, sehe ich meinen initialen Eindruck bestätigt:

Aus SR6 kann man (nur) was machen, wenn man es noch mal deutlich zusammenstreicht und vereinheitlicht.

Bei vielen Teilbereichen sind die Effekte des ganzen Aufwandes so klein, dass man sich diesen auch sparen kann.
Die Prio-Erschaffung kann man hinsichtlich Karma-Unterschied durchrechnen und die nachteiligsten Wege direkt rauswerfen, dann bleiben da nur ein paar wenige Konstellationen offen.

Alles, was mit Angriffs- und Verteidigungswert zu tun hat, kann entweder ersatzlos auf den Schrott oder in Edge-Mechanik umgesetzt werden - ohnehin ist Edge nicht weit genug gedacht: Zu wenig Einfluss, zu wenig Durchsatz, zu viele überflüssige Anwendungen.
Ähnliches gilt für viele Stellen, wo es immer noch Würfelboni und -mali gibt.

Die Waffenkategorien können auf einen generischen Wertesatz vereinheitlicht werden; die Unterschiede sind RAW entweder marginal oder es gibt den einen Hartholzharnisch.
Von Standardmunition abgesehen gibt es genau zwei Sorten, die sinnvoll sind und keinen unnötigen Mehraufwand produzieren (Explosiv und Gel).

Feuermodi und Mehrfachangriffe gehören in einen einheitlichen Regelmechanismus über HM/SM/AM bis hin zum Nutzen zweier verschiedener Waffen.

Viele neu eingeführte Status sind mMn total überflüssig, entweder grundsätzlich oder weil man sie mit anderen zusammenfassen könnte.
Daran sieht man ganz gut das Grundproblem des Regelwerks: Man hat Vereinfachung angestrebt, aber nicht den Mut gefunden, das konsequent durchzuziehen.
Für den Endnutzer bildet es einen halbwegs brauchbaren Startpunkt, den Rest des angefangenen Weges auch noch zu gehen. Das ist aber schon ein bisschen Arbeit und am Ende hat man doch wieder irgendeinen Mutanten zurechtgebogen und spielt kein "offizielles" SR...da liegen andere Bastelgrundlagen vielleicht doch näher.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 16.12.2019 | 15:58
Wenn man 6e als Vorlage zum Zusammenkürzen sieht, wäre es mMn einfacher direkt an Anarchy rumzudoktorn.
Den ganzen narrativen Müll raus, alle Mechaniken die Plotpoints geben in Edge-Generatoren umwandeln und man ist schon sehr weit auf dem Weg zu nem schlanken System.

Wenn man das denn will, ich mag Shadowrun ja gerade wegen dem Gear Porn.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 16.12.2019 | 20:03
Anarchy schmeißt mir zu viele Bereiche auf einen großen Haufen, die ich gerne getrennt sehe (Stichwort Shadow Amps).
Aber ja, da dürfte der Unterschied am Ende nicht mehr übermäßig groß sein.


Was Gear und speziell Gun Porn angeht:
Da gilt für mich nach wie vor, dass SR zwar dafür bekannt und deswegen beliebt ist, aber das geradezu unglaublich schlecht macht.
Sowohl in Sachen Spielmechanik (was durch den verworrenen Dreiklang von Würfelmodifikation, Angriffs- und Verteidigungswerten und Edge bedingt ist) als auch bei den Beschreibungen. Erfahrungsgemäß liegt das nur am Rande an der Übersetzung und kommt großteils direkt von CGL.
Aber wenn man schon keine Lektoren und keine externen Spieltester hat, braucht man auch keinen, der da mal drüber liest. Weiß man ja alles einfach so :P
 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 17.12.2019 | 10:13
Naja, ich würde es eher als mittelmäßig ansehen.
Ja, die Illus sind häufig Murks und es gibt so 2-3 Hartholzharnische die man rauswerfen oder abändern müsste (Ares Alpha), aber der Rest funktioniert eigentlich ganz in Ordnung.
Es gibt ne große Bandbreite an Kram für den man sich mit unterschiedlichen Präferenzen unterschiedliche Sachen raussuchen kann.
Relevante Nebenbedingung ist dann allerdings auch der Spielstil.
Fährt man den von dir bevorzugten Weg der rollerenden Ausrüstung oder sammeln die Leute einfach immer mehr und besseren Kram an, usw usf.
Das bezieht sich jetzt allerdings vor allem auf 5e und eingeschränkt 4e.
6e ist mir schon zu weit im Bereich des zusammenkürzens und hat es dann doch wieder nicht geschafft jeder Waffengruppe ne sinnvolle Nische zu geben.

Was die Shadowamps angeht: Der Regelsatz hat ein paar Macken (Mal wieder die bescheuerte Benachteiligung von Cyberware gegenüber Magie), aber der Grundsätzliche Ansatz ist mMn für das angedachte Endprodukt absolut sinnvoll.
Die Feinabstimmung passt noch nicht (eventuell bräuchte es zwei größere Kategorien), aber vom Ansatz der unterschiedlichen Kosten zwischen Generierung und Spiel wegzukommen und viele Subsysteme mechanisch gleich abzuhandeln ist mMn sinnvoll, wenn man ein leichtes System mag.
Als Hauptsystem würd ich es nicht haben wollen und ich merke gerade mit meinen Anfängern wieder, dass die von Veteranen aufgrund von Systemmüdigkeit häufig gescholtenen mechanisch unterschiedlichen Subsysteme auch einen starken Reiz ausmachen können.
Mir geht's da nicht viel anders, ich finde es toll wie z.B. in DSA 4.1 Götterwirken mechanisch komplett anders als Zauberei funktioniert.
Mittlerweile kann ich aber auch nachvollziehen warum Leute davon genervt sein können, insbesondere wenn sie hinterm SL-Schirm sitzen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.12.2019 | 17:29
Ja, die Illus sind häufig Murks und es gibt so 2-3 Hartholzharnische die man rauswerfen oder abändern müsste (Ares Alpha), aber der Rest funktioniert eigentlich ganz in Ordnung.
Es gibt ne große Bandbreite an Kram für den man sich mit unterschiedlichen Präferenzen unterschiedliche Sachen raussuchen kann.

Das Alpha ist nicht mehr der Platzhirsch, weil die "geschenkte" Rückstoßkompensation weggefallen ist (bzw. im weitgehend überflüssigen Angriffswert aufgegangen ist).
Mit den paar verbleibenden Werten können sich die Waffen nicht mehr groß unterscheiden und dann hängt es eben daran, ob hier ein Punkt Schaden mehr gemacht wird oder dort ein weiterer Feuermodus zur Verfügung steht.
Angriffswert und Munitionsvorrat sind ja eher Randaspekte.

Das geht dann auch bei den Anbauteilen weiter:
Da gibt es keine großen Möglichkeiten mehr, aus der selben "Grundwaffe" über verschiedenes drangehängtes Gedöns einen Spezialisten für eine bestimmte Anwendung zu machen.

Unterm Strich ist das alles reduziert auf die Frage, ob es die beste Waffe einer Kategorie ist und ob sie aufgemotzt ist oder nicht - und an dem Punkt kann man das mMn noch weiter eindampfen. Dann ist der Nutzen wenigstens dem betriebenen Aufwand angemessen, d.h. beides eher klein.

Wenn es umfangreicher sein und obendrauf ein sinnvolles Ganzes ergeben soll, müsste man das von Grund auf neu zusammensetzen. Das war zwar schon immer, lies in jeder SR-Edition, so, aber es hat mich eben auch schon immer gestört ;)
Da erreiche ich schnell den Punkt, wo ich ein anderes System nehme, welches das alles einfach schon im Grundzustand bietet.

6e ist mir schon zu weit im Bereich des zusammenkürzens und hat es dann doch wieder nicht geschafft jeder Waffengruppe ne sinnvolle Nische zu geben.

Joah, wie gesagt:
Wenn Waffen nur noch aus wenigen Werten bestehen und von denen noch weniger wirklich relevant sind, kann ich die mechanisch gar nicht mehr sinnvoll differenzieren.
Dann tut es auch ein generischer Wertesatz - aber ja, gerade dann muss ich darauf achten, dass die Kategorien untereinander sich nicht ins Gehege kommen.
An der Stelle merkt man deutlich, dass die Autoren selbst keine ganzheitliche Vorstellung von dem Thema haben und einfach aus alten Editionen abgeschrieben haben.

In der Komplexität nach oben hieße alles neu machen, also kann eine zielführende Nutzung von SR6 mMn nur nach unten schauen.

Die Feinabstimmung passt noch nicht (eventuell bräuchte es zwei größere Kategorien), aber vom Ansatz der unterschiedlichen Kosten zwischen Generierung und Spiel wegzukommen und viele Subsysteme mechanisch gleich abzuhandeln ist mMn sinnvoll, wenn man ein leichtes System mag.

Ja, da gehe ich mit - ich habe bei meinem eigenen Gebastel z.B. auch vieles an Cyberware und Adeptenkräften mechanisch identisch gemacht.

Aber einfach alles in den selben Topf zu werfen, geht mir dann zu weit.
Wenn man da weiter nach ein paar großen Kategorien trennen würde, hätte man je nach Ausgestaltung einen brauchbaren Kompromiss zwischen Überfrachtung und zu wenig "Futter" für die Spieler.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 17.12.2019 | 17:56
Uiuiui, ich hätte genauer schreiben müssen dass ich mich auf SR generell beziehe, also eher pre6e wo die Differenzen noch größer waren, sorry dafür.
Es gibt in 4 und 5 aber aber mMn (von wenigen Ausreißern abgesehen) schon eine ganz ordentliche Anzahl an brauchbaren Wummen für unterschiedliche Geschmäcker.
Doof wird es immer dann wenn irgendwo eine "strictly better unit" angeflogen kommt, die 90%+ deklassiert.
Es gibt z.B in der fünften keinen guten Grund KEINE Savalette zu nehmen, wenn man schwere Pistolen will, abgesehen von ein paar ganz wenigen Nischenpistolen aus sehr späten Splats.
Ähnlich die 6e Predator dke jetzt auch burst kann.

Mir wäre für die Unterschiedliche Ausgestaltung ein Baumsystem am liebsten, bei dem die Äste Spezifika sind die aber mechanisch bei allen Bäumen gleich funktionieren, die Differenzierung fürs Spielgefühl aber der Stamm ist (Magie/Cyber/Blafasel) und der sich mechanisch in den unterschiedlichen Varianten gerne stark unterscheiden darf.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.12.2019 | 18:22
Uiuiui, ich hätte genauer schreiben müssen dass ich mich auf SR generell beziehe, also eher pre6e wo die Differenzen noch größer waren, sorry dafür.

Das ist schon so angekommen, keine Sorge - mir ging es dann darum, meine Wahrnehmung dieser Verhältnisse speziell in der 6. darzulegen.

Doof wird es immer dann wenn irgendwo eine "strictly better unit" angeflogen kommt, die 90%+ deklassiert.

Genau.
Die 6. schafft hier das kleine Kunststück, den alten Zustand einer brauchbaren Auswahl mit wenigen/einzelnen Ausreißern auf die Frage zu reduzieren, ob man die eine gute (oder welche von den zwei guten) will oder irgendeine von den weitgehend identischen schlechten :P ;D
Das wäre der Punkt gewesen, wo man einen der beiden Wertesätze als Standard setzt und den Rest über Modifikationen und Fluff macht.

Man ist ja jetzt schon fast so weit, dass die Waffen nicht viel komplexer sind als z.B. in The Sprawl (!), und obendrauf kommt dann noch der teils unsäglich bescheuerte Fluff.
Da werden offensichtlich aufgeschnappte, aber nicht verstandene technische Begriffe völlig aus dem Kontext gerissen und irgendein Müll zusammengetippt - das hätte man lieber komplett weg gelassen, statt sich diesen Kappes aus den Fingern zu ziehen.
Die Glanzleistung in der Hinsicht ist der Ruger Redhawk; da stimmt weder die Kategorie noch der Wertesatz und der Fluff-Text ist einfach nur hirnrissig.

Anderswo passen wie gewohnt Bild und Text nicht zusammen oder man merkt, dass einfach willenlos Copy & Paste betrieben wurde. So wird einem ganz oft gesagt, welche Waffe nun welche Art Schulterstütze hat, obwohl das keinerlei spielmechanischen Effekt mehr hat.
Und als kleines Highlight gibt es die PJSS Modell 55 mit der selben Sonderregel wie früher - nur hat man dabei übersehen, dass HM und verkürzter SM mit zwei Schuss jetzt zumindest für Enge Salven spielmechanisch identisch sind und der Bedarf für die Regel damit wegfällt.
Wenn man das erkannt hätte, hätte man vielleicht auch gleich noch den nächsten Schritt zur Vereinheitlichung der Regelmechanik von HM und SM (und AM sowie Mehrfachangriffe (noch so eine rüberkopierte Wucherung aus der 5.), wenn man schon dabei ist...) machen können. Aber dafür war man offensichtlich zu betriebsblind.


Mir wäre für die Unterschiedliche Ausgestaltung ein Baumsystem am liebsten, bei dem die Äste Spezifika sind die aber mechanisch bei allen Bäumen gleich funktionieren, die Differenzierung fürs Spielgefühl aber der Stamm ist (Magie/Cyber/Blafasel) und der sich mechanisch in den unterschiedlichen Varianten gerne stark unterscheiden darf.

 :think:

Klingt ein bisschen wie die Talentbäume von Mutant Chronicles 3rd - könnte man so machen, ja.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Klingenbrecher am 17.12.2019 | 19:39
Anderswo passen wie gewohnt Bild und Text nicht zusammen oder man merkt, dass einfach willenlos Copy & Paste betrieben wurde. So wird einem ganz oft gesagt, welche Waffe nun welche Art Schulterstütze hat, obwohl das keinerlei spielmechanischen Effekt mehr hat. 

Seite 112
Angriffswert erleidet bei HM/SM AM einen Minus. Dieser wird mit deiner als nutzlos betitelte Schulterstütze verringert.


NACHTRAG

Mir stößt da mehr das Ritual Schutzkreis auf. Nicht nur das es 4 Std dauert den Dreck zu Zaubern es ist auch völlig Nutzlos.
Würde mich freuen wenn da jemand mich eines besseren belehren könnte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.12.2019 | 19:59
Angriffswert erleidet bei HM/SM AM einen Minus. Dieser wird mit deiner als nutzlos betitelte Schulterstütze verringert.

Wo steht da was von Schulterstütze?
Gasventil, Schockpolster etc. pp. - alles da, Prinzip verstanden, wunderbar (davon abgesehen, das der Angriffswert auf einer bestimmten Reichweite nur vorhanden sein muss, seine konkrete Höhe aber keine große Rolle spielt).

Nur die Schulterstütze finde ich generell nirgends und dann erst recht keine Unterscheidung in feste und klappbare bzw. Teleskopstützen. Letzteres könnte ja naheliegenderweise Auswirkungen auf die Tarnbarkeit haben, die aber sehr stiefmütterlich behandelt wird (indem z.B. ganze Waffenkategorien gar nicht aufgeführt werden oder eben Waffen innerhalb einer Kategorie sich in der Hinsicht (bis auf eine einzige Ausnahme, so weit mir das auf Anhieb einfällt) nicht unterscheiden).


Magie, Matrix und Fahrzeuge habe ich mir noch nicht angeschaut, aber da werde ich wohl noch nachkarten ;)
Insgesamt scheint man sich konsequent an Weltengeists aktueller Regelwerk-Kritik orientiert zu haben und wollte das alles gewissenhaft einbringen  :P ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Klingenbrecher am 17.12.2019 | 20:41
Wo steht da was von Schulterstütze?
Nur die Schulterstütze finde ich generell nirgends und dann erst recht keine Unterscheidung in feste und klappbare bzw. Teleskopstützen.

Also ich habe das so verstanden das du nur ein Schockpolster einbauen kannst wenn du auch eine Schulterstütze besitzt.
Bei der PJSS Modell 55 ( Seite 255 )
Wird im Text sogar explizit daraufhingewiesen das hier die Schulterstütze schon mit besagtem Schockpolster versehen ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 17.12.2019 | 22:57
Also ich habe das so verstanden das du nur ein Schockpolster einbauen kannst wenn du auch eine Schulterstütze besitzt.

Das ist ja recht offensichtlich.
Aber
1. hat die Schulterstütze selbst keinerlei verregelten Effekt (was man auch aus dem Umstand ableiten kann, dass man bei der PJSS überhaupt ein Schockpolster verbauen muss, obwohl die ja das geringstmögliche Maß an Rückstoßkompensation, nämlich für HM und kurze Salven braucht) und
2. sind beim Schockpolster explizit Waffenkategorien genannt und es ist nur von festen Schulterstützen die Rede - dann müsste man aber auch bei den betroffenen Waffen (und nur bei denen) flächendeckend aufführen, welche Schulterstützen da jeweils am Start sind. Die Waffen, bei denen man tatsächlich nach der Art der Schulterstütze schauen muss, können RAW sowieso nicht vom Schockpolster profitieren (und die Aufzählungen in den Kurzbeschreibungen sind eben noch aus Zeiten, wo Existenz und Art der Schulterstütze an sich schon relevant war); das ist aber wohl weniger Absicht als vielmehr die Folge davon, dass man da eine recht undurchsichtige Mischung aus Fluff und Regeltext benutzt.
Da muss man ja so manchen Eintrag mehrmals lesen, um zu sortieren, was banales bis technisch unsinniges Rumgefluffe ist und was relevante Spielmechanik.


Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.12.2019 | 00:55
Genau.
Die 6. schafft hier das kleine Kunststück, den alten Zustand einer brauchbaren Auswahl mit wenigen/einzelnen Ausreißern auf die Frage zu reduzieren, ob man die eine gute (oder welche von den zwei guten) will oder irgendeine von den weitgehend identischen schlechten :P ;D
Das wäre der Punkt gewesen, wo man einen der beiden Wertesätze als Standard setzt und den Rest über Modifikationen und Fluff macht.

Man ist ja jetzt schon fast so weit, dass die Waffen nicht viel komplexer sind als z.B. in The Sprawl (!), und obendrauf kommt dann noch der teils unsäglich bescheuerte Fluff.
Da werden offensichtlich aufgeschnappte, aber nicht verstandene technische Begriffe völlig aus dem Kontext gerissen und irgendein Müll zusammengetippt - das hätte man lieber komplett weg gelassen, statt sich diesen Kappes aus den Fingern zu ziehen.
Die Glanzleistung in der Hinsicht ist der Ruger Redhawk; da stimmt weder die Kategorie noch der Wertesatz und der Fluff-Text ist einfach nur hirnrissig.

Anderswo passen wie gewohnt Bild und Text nicht zusammen oder man merkt, dass einfach willenlos Copy & Paste betrieben wurde. So wird einem ganz oft gesagt, welche Waffe nun welche Art Schulterstütze hat, obwohl das keinerlei spielmechanischen Effekt mehr hat.
Und als kleines Highlight gibt es die PJSS Modell 55 mit der selben Sonderregel wie früher - nur hat man dabei übersehen, dass HM und verkürzter SM mit zwei Schuss jetzt zumindest für Enge Salven spielmechanisch identisch sind und der Bedarf für die Regel damit wegfällt.
Wenn man das erkannt hätte, hätte man vielleicht auch gleich noch den nächsten Schritt zur Vereinheitlichung der Regelmechanik von HM und SM (und AM sowie Mehrfachangriffe (noch so eine rüberkopierte Wucherung aus der 5.), wenn man schon dabei ist...) machen können. Aber dafür war man offensichtlich zu betriebsblind.

Hach ja, das tolle copypaste, das ist in der aktullen Edition noch mal obszöner als in der letzten.
Im aktuellen Kampagnenband haben sie auch wieder ganze Teilbereich via C&P eingefügt, als Highlight bei einem Block inklusive des Zeilenumbruchbindestrichs, der aber nun mitten im Fließtext steht und ohne die anschließenden Absätze, so dass das geschriebene nicht wirklich Sinn ergibt.

Habe jetzt noch mal ins Buch geschaut.
Die Raiden hat die Alpha ja grandios vom Thron gestoßen.
Ich habe mich ja immer über Leute amüsiert die an Waffen mit integriertem Unterlaufspaßbringer noch ne weitere Unterlaufwaffe montieren wollten, weil es RAW geht.
Die Raiden kommt nun mit nem Unterlaufgranni UND ner Unterlaufschroti, gemäß Rawtisten-Logik kann man also noch ne Dritte anbauen. Vielleicht nen Flammenwerfer?
 ::) :P
Das leitet auch direkt zum nächsten Punkt über:


Was Waffen und Sinnhaftigkeit angeht...
Ähm, ja...
Ganz ehrlich, das habe ich schon lange aufgegeben dass das in den Büchern überall Sinn ergibt. Ohne zu sehr in die SC abdriften zu wollen, aber ich sehe in der aktuellen SR-Riege da absolut kein Potenzial irgendwas sinnvolles zusammenzuschreiben, das ist ungefähr so praktikabel wie ein paar evangelikale Theologiestudenten im Hauptstudium die das nicht auf Lehramt machen, einen Empfehlungsguide über Black & Doom Metal schreiben zu lassen. Da kann theoretisch in seltenen Fällen etwas sinnvolles rumkommen, tendenziell wird es aber eher nichts.. Die deutsche Redax krankt da (Ablehnung etc) leider zumindest zum Teil auch dran, hat aber wenigstens ein paar Leute die ernsthaftes Interesse an Schießeisen haben und die schreiben dann zum Glück auch im Normalfall das entsprechende Zeug.
Bei den Amis sehe ich da aber quasi eine einhellige Linie die sich durch alles zieht.
"Technik böse, Magie gut" und eine gewisse politische Linie die dem Setting nicht gut tut.
Das letzte offizielle Missions-Setting hat bezüglich ersterem auch den Vogel abgeschossen. Um an Neo-Tokyo ernsthaft Spaß zu haben, wenn man einen mundanen Kombatanten spielt, muss man schon SEHR spezielle Interessen (z.B. Settingmasochismus) mitbringen. Bei Interesse einfach mal die letzte "Missions"-FAQ und darin die Settinghinweise lesen...
Finde das doppelt Schade weil es diverse bespielbare Gegenden gibt, die sowohl mit Hintergrundmaterial gefüttert, als auch nicht ausgelutscht sind (Karibik mit Hard Targets, der Osmanische Bereich mit Cutting Aces) und dabei eben NICHT den FTL für Magerun zünden.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 18.12.2019 | 10:19
Interesse einfach mal die letzte "Missions"-FAQ und darin die Settinghinweise lesen...

Link? :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.12.2019 | 11:18
https://drive.google.com/open?id=1sU7jc8EpnBq7Zel53LbJJ2mKMoZHdZ9Z

Ab Seite 13...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Klingenbrecher am 18.12.2019 | 13:06
Als ich das gelesen habe,

What the FAQ is NOT is official Shadowrun Errata. While the FAQ team’s insight and access can often
create an excellent jumping off point for adjudicating contentious or unclear interpretations of the rules, they are not
meant to be the end-all-be-all arbiter. There can also be times when the FAQ team’s interpretation will differ from
the official errata and may change once errata has been released. Conversely, errata may not fit with the needs of
Shadowrun Missions and rules may be different.


wurde auch gleich das Dokument wieder geschlossen.

Das ist so ein ähnliches gedöns wie Ars Bellica. WIR die COMMUNITY machen die Regeln BESSER als der Herausgeber. Daher bekomme ich bei sowas immer ein meeeh Gefühl.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.12.2019 | 14:50
Großer Irrtum.

Das Missions-FAQ ist schon deutlich mehr als reines Communitygeschiss, da es das Framework für die von CGL betriebenen Missions-Conrunden darstellt.
Soll heißen, das entsteht/entstand durchaus mit Redax-Input.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 24.12.2019 | 00:39
#Adventskalender #Finale #2019AD #Weihnachten #PegasusSpiele

Zum ABSCHLUSS des großen und genialen SHADOWRUN ADVENTSKALENDER 2019 mit
Kurzgeschichten, Bodenplänen, NSC-Werten oder vielleicht auch einem Weihnachtsrezept,
gibt es noch ein Gewinnspiel für euch mit einem RAREN Preis. :o

Also ab zum ADVENTSKALENDER und auf die 24 klicken (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/adventskalender.html)! :) ^-^ Go for it!

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/sr6-adventskalender-2019-finale-logo.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 24.12.2019 | 18:07
Als News-Monkey ~;D wünsche ich im Namen der deutschen Shadowrun-Redaktion allen Runnern und RunnerInnen ein frohes
Fest, schöne Feiertage, dekadente Saturnalien
oder was auch immer für euch passend ist. :)

Und passt auf, welche Weihnachtsfeier ihr besucht (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2014/01/20/shadowrun-5-eine-todliche-feier/)! :o  8)
 
(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/weihnachtsgrc3bcc39fe-sr-lofwyr-abstreitbars-personal.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 31.12.2019 | 18:10
#Silvester #Neujahr #Gegnerzermatscher  #Shiawase #Ruhrmetall #TrogOfWar

Wir wünschen allen RunnerInnen einen guten Rutsch und ein hochdotiertes neues Jahr! :) Und sprengt nicht alles in die Luft! ;)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2019/12/silvestergruc39f-2019-auf-2020-sr-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 7.01.2020 | 20:56
#Gewinner  :w6: #Adventskalender

Der GEWINNER der Abschlussverlosung des großen und genialen SHADOWRUN ADVENTSKALENDERs 2019 ist:

- Oliver Schönen

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! :) Er weiß auch schon Bescheid und sein Buch (die Nr. 10 des limitierten #GRW inklusive Skizze von AAS) ist schon auf dem Weg zu ihm. Wir bedanken uns für die rege Anteilnahme und sind ganz baff über das viele positive Feedback zum Adventskalender. ^-^ Es haben übrigens weit über 100 Fans die richtige Antwort eingeschickt.  8)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.01.2020 | 21:59
Mir ist aufgefallen, dass ich keinen der Schreiber der 6ten Edition aus irgendwelchen Zusammenhänge kenne:

Zitat
Rules Design: Brooke Chang, Kevin Czarnecki, Jeff Halket, Alexander
Kadar, Michael Messmer, O.C. Presley, Scott Schletz, Dylan Stangel,
Robert Volbrecht

Haben die sich schon bei SR5 ihre Spore verdient oder sind das komplett neue Talente?  :think:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 7.01.2020 | 23:39
Also zumindest Brooke Chang hat schon als Designer bei Better than Bad, Chrome Flesh, Dark Terrors und Street Lethal mitgearbeitet, außerdem war sie Proof Reader beim SR5 GRW (engl. Fassung). (sagt RPG Geek)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 8.01.2020 | 02:00
Presley, Volbrecht und Czarnecki haben schon Mist für SR5 fabriziert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 8.01.2020 | 16:32
#Trideo #SR6 OrkenspalterTV LetsPlay #S4E5

Wir nähern uns einer weiteren Stufe der #Eskalation mit der letzten Folge der aktuellen Shadowrun DE - Kampagne mit #JanWagner, aufgenommen im #TheCave in #Frankfurt. Die Handlung endet hier natürlich nicht, denn es geht am 19.01.2020 LIVE weiter beim Shadowrun 6 Let's Play vor Live-Publikum im The Cave FFM (https://www.facebook.com/events/3319253634757159/)!  :)

>>> https://www.youtube.com/watch?v=aiag5tLy188&t=
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 8.01.2020 | 16:45
Haben die sich schon bei SR5 ihre Spore verdient oder sind das komplett neue Talente?  :think:

Die waren alle mindestens in der Schlussphase von SR5 schon zugange.

U.A. die sind schlicht die aktuelle Autorengeneration von CGL - dass du niemanden davon von früher™ kennst, sollte nicht verwundern. Schließlich ist auf amerikanischer Seite von den alten Hasen so gut wie keiner* mehr dabei.

*wenn überhaupt...
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 11.01.2020 | 16:51
Gibt ein Review zum ersten Settingbuch für 6e:

https://www.enworld.org/threads/shadowrun-cutting-black-sourcebook-review.669595/

Irgendwer in der Redax muss Cyberware WIRKLICH hassen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.01.2020 | 17:15
Irgendwer in der Redax muss Cyberware WIRKLICH hassen.

Das wird dieser Jason M. Hardy sein. ;D

Das Buch scheint ja einigermaßen solide sein, insbesondere im Vergleich mit dem SR5-Rotz. Die Entwicklungen überraschen mich, scheinen aber sogar einigermaßen konsistent zu sein.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Aedin Madasohn am 11.01.2020 | 17:57
Irgendwer in der Redax muss Cyberware WIRKLICH hassen.

ist doch auch verständlich! seit (gefühlt) 10 Jahren haben die Amis das SR-Branding auf dark near future mit urban fantasy und mysterybox aka magerun gechanged

und noch immer

sprechen so ein paar ewiggestrige Altfans von Cyberpunk...

ist doch klar, dass das zwangsläufig zu dem redaktionellen Aquivalent eines blutig-gnadenlosen Amoklaufes führen musste
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 11.01.2020 | 19:17
https://www.enworld.org/threads/shadowrun-cutting-black-sourcebook-review.669595/

Von dort zum Thema Blackout:

"There may be plenty of non-perishable canned foods on store shelves and in warehouses, but how do you get to the food inside when there are no manual can openers?"

Ja nee, is klar  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 11.01.2020 | 19:26
Was für ein trübes Punk-Leben, wenn Du weder eine Dose Bohnen noch eine Flasche Bier ohne technologische Hilfe öffnen kannst  ~;D (bin ich gerade auch drüber gestolpert)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Megavolt am 11.01.2020 | 19:29
Ich bin sicherlich nicht der richtige Mann, um mich kompetent zu Shadowrun zu äußern.

Aber mich macht das schon ein bisschen fertig, dass die Anzahl der störend schwachen Illus zum Editionswechsel von "nahe Null" auf "sichtbarer Anteil" gestiegen ist und dass ich erst einmal lange suchen musste, bis ich erkannt habe, was sich eigentlich geändert hat (ja ich weiß, da gibts ne Liste).

Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Schreibstil irgendwie sehr salopp war, (wars im Kapitel, wo der Kampf erklärt wurde?), mir wars zu jovial.

Kann mir von euch jemand sagen, ob ich die neue Edition aussetzen sollte? Oder sehe ich ihre Stärken nur noch nicht?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 11.01.2020 | 19:43
Entscheiden kann ich das freilich nicht für dich, aber abraten würde ich dir tendentiell schon.
Ich sehe mich langfristig nicht mit der 6. spielen, aber ich habe auch schon die zwei Vorgänger (mit Anarchy drei) weitestgehend ausgesetzt.


Die 6. ist mMn mit weniger Aufwand "rund", d.h. spielbar zu kriegen als die 5., aber meine Ansätze dazu würden schon so weit führen, dass ich z.B. nicht mehr mit gutem Gewissen auf einer Con "offizielles" SR6 anbieten könnte. Und in dem Moment kann man dann auch gleich auf ein grundsätzlich gefälligeres Regelwerk konvertieren.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 11.01.2020 | 19:44
Das wird dieser Jason M. Hardy sein. ;D

Das Buch scheint ja einigermaßen solide sein, insbesondere im Vergleich mit dem SR5-Rotz. Die Entwicklungen überraschen mich, scheinen aber sogar einigermaßen konsistent zu sein.

Das M. in Hardys Namen steht nicht umsonst für Magerun.


Ich weiß ja nicht, der Plot klingt zum Teil schon arg hanebüchen.
EMPs, unerklärliche Geisternebel die Armeen verschlucken, angedrohtes Aufheben der Exterritorialität und dann noch die Idee, einfach mal möglichst viele Insektengeister an einem Ort zu sammeln ist für mich ein paar Stufen zu viel Geschwurbel.
Bin aber mittlerweile auch allergisch auf diese "höher-krasser-weiter" Weltveränderungsplots alle paar Jahre.

Von dort zum Thema Blackout:

"There may be plenty of non-perishable canned foods on store shelves and in warehouses, but how do you get to the food inside when there are no manual can openers?"

Ja nee, is klar  ~;D

Das könnte man FAST als subtile Gesellschaftskritik ansehe, aber das trau ich dem Laden nicht mehr zu  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 11.01.2020 | 19:46
Die 6. ist mMn mit weniger Aufwand "rund", d.h. spielbar zu kriegen als die 5., aber meine Ansätze dazu würden schon so weit führen, dass ich z.B. nicht mehr mit gutem Gewissen auf einer Con "offizielles" SR6 anbieten könnte. Und in dem Moment kann man dann auch gleich auf ein grundsätzlich gefälligeres Regelwerk konvertieren.

Gegenteilige Meinung aber ähnlichen Ratschlag von mir:

Ausssetzen.
Die 6e ist mMn unfixbarer und grundkaputter Scheiss, das Edge-System ist vollkommen belämmert.

YY hasst 5e und mag 4e, bei mir ist es exakt umgekeht, aber 6e würde keiner von uns anfassen.
Sollte einem schon zu denken geben, welche Zielgruppe da angesprochen werden soll ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 11.01.2020 | 20:06
Das könnte man FAST als subtile Gesellschaftskritik ansehe, aber das trau ich dem Laden nicht mehr zu  ~;D

Da greift das Gleiche wie bei Paranoia u.Ä.:
Satire/Groteske ist in (Kurz-)Geschichtenform usw. in Ordnung, aber sobald man sich in dieser Welt bewegen und sinnvoll agieren will, sprich sie als Rollenspielsetting taugen soll, fällt vieles in der Richtung recht zwingend weg.


YY hasst 5e und mag 4e

Nicht ganz - ich mag die 4. nur weniger nicht ;)

Freiwillig würde ich die 4. ohne größere Umbauten auch nicht nutzen und dann sind wir schon wieder am selben Punkt: Da gibts einfach bessere Grundlagen.
Bei der 4. habe ich einige Sitzungen gebraucht, um zu merken, dass sie mir nicht taugt. Die 5. fand ich schon beim Lesen scheiße und habe das dann im Spiel recht flott bestätigt bekommen. Fairerweise muss man dazu sagen, dass ich da natürlich den Grundmechanismus schon aus der 4. bewerten konnte, aber die Neuerungen der 5. sind für mich fast durchgehend das sprichwörtliche "gut gemeint, aber nicht gut gemacht".

Was die 6. betrifft:
Klar, wenn man den Edge-Grundgedanken nicht gut findet, kann man die komplett vergessen.
Mir taugt der auch nicht so recht, aber ich sage: Wenn man den komplett rauswirft, nimmt man besser gleich was anderes (weil dann eh nicht viel übrig bleibt...).

Will man dagegen auf der 6. aufbauen, geht der Edge-Kram aber sogar nicht weit genug, weil da noch so viele Fremdkörper, Altlasten usw. parallel zu Edge drin stecken.
Dafür müsste man die Edge-Anwendungen bereinigen/umstellen und die Edge-Quellen sowie die ganzen Rahmenregelungen ändern. Das wäre auch ein großes Stück Arbeit*, aber damit kann man am Ende auf ein brauchbares, relativ leichtes System kommen**.

*Was dann der Punkt ist, wo man sich aus Prinzip fragen könnte: Gebe ich CGL Geld dafür, dass sie mir einen Grundgedanken liefern, der mir eigentlich gar nicht so hundertprozentig gefällt und den ich dann auch noch selbst praxistauglich ausformulieren muss?
Und das betrifft dann auch alle weiteren Regelbücher, die man wieder bestenfalls als grobe Vorlage gebrauchen kann und massiv umbauen muss.
Freilich könnte man SR auch nur mit dem GRW nutzen, aber wer macht das schon.


**Welches dann aber völlig abstrakt ist und nur zum flotten Leichtgewicht wird, wenn man recht signifikante Anteile des Systems rauswirft/zusammenkürzt anstatt sie umzubauen. Z.B., indem man das Prioritätensystem nicht durchrechnet und komplett neu aufstellt, sondern kurzerhand auf die sinnvollen Wege begrenzt.
Ich weiß noch, was für ein Gefummel das bei meinem Retro-Gebastel war und das würde ich mir nicht geben, nur um dem buckligen 6e-Mutanten das Tanzen beizubringen. 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 11.01.2020 | 20:14
Deine Frage habe ich für mich hinsichtlich 6e schon seit dem Leak beantwortet.
6e sieht meine Kohle nicht.
Pegasus eingeschränkt für interessante Settingbücher bestimmter Gegenden, aber den Crunch können die für mich auch nicht retten.

Wenn ich ein leichtgewichtiges SR basteln wollen würde, tät ich wohl auf Anarchy aufbauen, da müsste ich am wenigsten invasiv Kram rauswerfen.

Ist allerdings dann immer noch das falsche Produkt für mich, ich brauch noch kein regelleichtes System.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.01.2020 | 20:25
Ich weiß ja nicht, der Plot klingt zum Teil schon arg hanebüchen.
EMPs, unerklärliche Geisternebel die Armeen verschlucken, angedrohtes Aufheben der Exterritorialität und dann noch die Idee, einfach mal möglichst viele Insektengeister an einem Ort zu sammeln ist für mich ein paar Stufen zu viel Geschwurbel.

Damit steht er in guter, alter Shadowrun-Tradition. ;D Für das erste Settingbuch einer neuen Edition finde ich noch unerklärte Phänomene und Ereignisse in Ordnung. Im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob es solide (so solide es bei SR sein kann) Erklärungen gibt - daran ist SR5 ja krachend gescheitert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 11.01.2020 | 20:31
ich brauch noch kein regelleichtes System.

Wieso "noch"?

Ich behaupte, dass das ganze Gedöns in Sachen veränderte Lebenssituation etc. pp. deutlich überschätzt ist.
Wer "heute" schlanke Systeme mag, hätte sie früher wohl auch schon gemocht, wenn er denn aufm Dorf welche gehabt hätte und nicht nur DSA345...
Es sei denn, der Geschmack hätte sich geändert. Aber ob das so eine große zeitliche bzw. Umstände-Komponente hat  :think:


Im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob es solide (so solide es bei SR sein kann) Erklärungen gibt - daran ist SR5 ja krachend gescheitert.

Selbe Autorenriege. 'nuff said.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 11.01.2020 | 21:21
Wieso "noch"?

Ich behaupte, dass das ganze Gedöns in Sachen veränderte Lebenssituation etc. pp. deutlich überschätzt ist.

Du hast noch keine Kinder, oder?

Das ist so der zweite Punkt ab dem der Wille sich mit regelschwergewichten Auseinanderzusetzen mEn extrem einbricht.
Das erste mal passierts nach Beendigung von Schule/Uni/BW-Zeit.

"Brauchen" ist dabei auch nicht ausschließlich auf die eigene Präfernz bezogen.
Aber bevor ich gar keine neue RPG-Truppe zusammenbekomme, weil die Leute die Regelmonster scheuen, finde ich mich lieber mit nem Dünnbrettsystem ab.

Ist wie gesagt zum Glück noch nicht so weit, aber ich habe gewisse Zweifel dass ich den Luxus noch sonderlich viele Jahre habe.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 11.01.2020 | 21:54
Du hast noch keine Kinder, oder?

Grad so noch nicht ;)

Aber ich hatte schon Jahre, in denen ich 260-270 Stunden im Monat in Schichtarbeit gearbeitet habe und davon hat sich meine Systempräferenz genau so wenig geändert wie von den BW-Phasen (war nicht die komplette Zeit), wo ich über Monate hinweg kaum bzw. gar nicht zu Hause war.

Mein Kerngedanke bezieht sich dabei viel eher auf das "früher", wo man noch Zeit für Regelschwergewichte hatte, als auf das "heute":
Wenn mir das keinen Spaß macht und ich nicht das Gefühl habe, dass ich von dem Lernaufwand für das umfangreichere Regelwerk und der längeren Anwendungszeit unterm Strich auch was habe, dann mache ich das doch von Anfang an nicht, egal wie viel Zeit ich habe.

So habe ich das immer gehalten und so halte ich es weiterhin.
Wenn ich meine, dass mir das was bringt und wenn ich Spaß dran habe, dann nehme ich mir die Zeit und fertig.
Mit einem überfrachteten, unnötig komplizierten, schlecht durchdachten System habe ich mich andersrum auch zu Schulzeiten so wenig wie möglich befasst und das System war auch hier und da mal der Grund, aus einer Runde auszusteigen, obwohl ich ohne Weiteres Zeit gehabt hätte, mich damit zu befassen.

Wenn mich erst veränderte Lebensumstände dazu bringen, meine Zeit nicht mehr mit Zeug zu verschwenden, auf das ich eigentlich noch nie wirklich Bock hatte, dann hat die verringerte Freizeit wenigstens noch ihr Gutes. Aber das hätte ich dann auch schon früher merken können.


Aber bevor ich gar keine neue RPG-Truppe zusammenbekomme, weil die Leute die Regelmonster scheuen, finde ich mich lieber mit nem Dünnbrettsystem ab.

Das kann ich eher nachvollziehen - gibt ja noch andere am Tisch.

Allerdings leite ich recht viel und habe kein übermäßig großes Problem damit, wenn ich der einzige am Tisch bin, der sich wirklich tief ins Regelwerk einarbeitet.
Umgekehrt halte ich das als Spieler auf Cons u.Ä. bei unbekannten Systemen ja auch. Da muss der SL einfach ein bisschen mehr machen und mich ein Stück weit berieseln.

Zum anderen betrifft die Einarbeitungszeit (und zumindest zum Teil die Anwendungszeit) vor allem die neuen, unbekannten Systeme.
Wenn ich mir ein neues Schwergewicht erschließe und dafür Spieler suche, sind das im Zweifelsfall solche, die es schon länger kennen und sich nur nichts mehr Neues anfangen wollen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.01.2020 | 22:27
Selbe Autorenriege. 'nuff said.

Ich entschuldige mich für den unverdienten kleinen Funken Hoffnung, der sich bei mir eingeschlichen hatte. ;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 12.01.2020 | 08:50
und ich bin weder mit 4A noch mit 5 zufrieden, liebe aber die Kombination der beiden , weil man da das beste von beiden rausziehen kann .
Ich bin auch nicht so von SR6 überzeugt .
Aber ich finde noch nichtmals eine Gruppe zum antesten .
Das ist mir bisher noch nie passiert (und ich gründe seit 30+ Jahren RPG Gruppen. Hier im Ruhrgebiet ist das auch einfacher als anderswo , auf dem Land z.B. abewr dennoch klappts nicht ....  :think:  wtf?  :-\ )

Das kann am Grottenschlechten System oder an RPG Müdigkeit der Spieler liegen, ich weiß es nicht....
Jedenfalls bin auch ich(als großer SR Fan) nicht von der 6ten Ed überzeugt und würde (bei einer neuen Gruppe) wieder auf meinen Mix von 4A & 5 plädieren

mit nicht-müdem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Aedin Madasohn am 12.01.2020 | 09:45
und ich bin weder mit 4A noch mit 5 zufrieden, liebe aber die Kombination der beiden , weil man da das beste von beiden rausziehen kann .

sobald man sich für die eigene Truppe "ein System" rundgemacht (gehausregelt) hat, warum sollte man dann auf die Marketingkarawane für "alles neu" aufspringen wollen?  wtf?

wen/falls einzelne Ansätze gut wären, kann man die immer noch für sich implementieren. Wie YY schon sagte. Aufwand- und Mehrwertabwägung.

aber einfach so mal eben "weil X-Jahre rum sind" komplett neue Regelwerkesysteme (zerfledderte Bücher ersetzen ist ja was anderes) kaufen?
Da rührt sich mein ökologisches Gewissen! lasst den finnischen Urwald stehen und zerhackelt den nett für eine neue Fuhre Totholzmeter

Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 12.01.2020 | 14:48
Man könnte natürlich so nett sein und dazuschreiben, dass die verlinkte Review zu BLACKOUT einerseits MASSIVE SPOILER enthält, ohne davor zu warnen. Was echt scheiße ist.  >:( Und andererseits der Reviewer übertreibt / nicht so besonders sorgfältig gelesen hat.  ::)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 12.01.2020 | 14:55
Und andererseits der Reviewer übertreibt / nicht so besonders sorgfältig gelesen hat.  ::)

An welche Stellen/ Plotentwicklungen denkst du da?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 12.01.2020 | 15:44
Ja, das würde mich auch interessieren.
Was stellt der Reviewer falsch da?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 12.01.2020 | 16:23
Zitat
So here’s your delineation for spoilers as, while I won’t go into too much detail or spoil the biggest twists in the book, I will start talking about what happens in general so this is your final warning if you want to be completely surprised. Because while I am giving away some of the events and this may seem like I'm spoiling a lot, I promise I’m not giving away the biggest twists. Seriously, there’s more than this.

Liest sich für mich wie eine Warnung vor Spoilern.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 12.01.2020 | 17:04
1. "Warnungen" sind mitten im Fließtext, solche Leute gehören gepaddelt.  :P
2. Der Blackout ist u.a.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 12.01.2020 | 22:08
Kann mir von euch jemand sagen, ob ich die neue Edition aussetzen sollte? Oder sehe ich ihre Stärken nur noch nicht?

Kann ich dir nicht genau sagen da ich dienen Geschmack nicht kenne.

Was mich angeht. Ich gebe bis auf ein Pegasus Eigenproduktione kein Geld für SR 6E aus.
Ich habe zumindest die Grundbücher von fast allen Shadowrun Editionen und das teilweise sogar in Englisch und Deutsch. Ausnahme ist das von 1E weil ich in meiner jugendlicher Unwissenheit damals verkauft habe und 6E weil es den Platz in meinem Regal nicht wert ist. Für mich mit Abstand die schlechteste Edition bisher.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Morpheus am 12.01.2020 | 22:11
ist doch auch verständlich! seit (gefühlt) 10 Jahren haben die Amis das SR-Branding auf dark near future mit urban fantasy und mysterybox aka magerun gechanged

und noch immer

sprechen so ein paar ewiggestrige Altfans von Cyberpunk...

ist doch klar, dass das zwangsläufig zu dem redaktionellen Aquivalent eines blutig-gnadenlosen Amoklaufes führen musste

Ich wusste nicht ob ich zynisch lachen oder weinen sollte.  :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 15.01.2020 | 17:21
#Blackout #30NächteUnd3Tage #Vorschau #Kampagnenband #Abenteuer #Metaplot

Was ist denn da als nächstes im Anmarsch wtf? und was bedeutet die zusätzliche "3" :think: im Titel und ...  :)

>>> VORSCHAU Blackout und 30 Nächte und 3 Tage (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2020/01/15/shadowrun-6-blackout-und-30-naechte-und-3-tage-vorschau/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/01/30-naechte-3-tage-blackout-sr6-promo2d3d-medium.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 16.01.2020 | 18:52
also Crash 3 .0 ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: dunklerschatten am 16.01.2020 | 21:10
1. "Warnungen" sind mitten im Fließtext, solche Leute gehören gepaddelt.  :P
2. Der Blackout ist u.a.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Sorry, aber ich finde den Review Text sehr passend.
Für mich gehören Leute die SR 6 entwickelt haben und raushauen...und die Verfasser von Blackout gepaddelt !
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 17.01.2020 | 14:21
Zitat
Supersöldner schrieb: "Also Crash 3 .0?"

Nein, kein Crash 3.0, die Ereignisse haben zwar durchaus weltweit Auswirkungen, aber das wohl eher punktuell und nicht wie bei einem der Crashs.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 17.01.2020 | 14:30
#Blackout #30NächteUnd3Tage #Vorschau #Kampagnenband #Abenteuer #Metaplot

Was ist denn da als nächstes im Anmarsch wtf? und was bedeutet die zusätzliche "3" :think: im Titel und ...  :)

>>> VORSCHAU Blackout und 30 Nächte und 3 Tage (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2020/01/15/shadowrun-6-blackout-und-30-naechte-und-3-tage-vorschau/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/01/30-naechte-3-tage-blackout-sr6-promo2d3d-medium.png)

Habe ich das richtig gelesen das das eine 30 Abenteuer sind oder bin ich da gedanklich falsch abgebogen ? Wie groß soll der Schinken denn werden :D ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 17.01.2020 | 16:09
Sind vermutlich nur 30 angerissene Plotskizzen mit je 1-2 Seiten, ansonsten geht sich das hinten wie vorne nicht aus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 17.01.2020 | 16:46
bei 30 Tage & Nächte hab ich irgendwas von 18 Seiten gelesen .
Bei SR Anarchy hatten sie ja auch Dutzende von Plothooks auf einige  Seiten verteilt.
alles so 1/4 bis 1 Seiten Plots

(aber genaues weiß ich nicht)

mit ungenauem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 18.01.2020 | 11:00
Mal eine Frage zum Würfelset der 6. Edition. Ich habe jetzt widersprüchliche Informationen über den Umfang des Sets gelesen. Wie viele Würfel und Token sind denn nun in einem Set von Pegasus drin?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.01.2020 | 14:38
Zitat
Medizinmann schrieb: "Bei 30 Tage & 3 Nächte hab ich irgendwas von 18 Seiten gelesen."

Das hab ich geschrieben und gemeint sind damit die "3 Tage", also der ADL - Bonusinhalt.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.01.2020 | 15:01
Zitat
Vash schrieb: Mal eine Frage zum Würfelset der 6. Edition. Ich habe jetzt widersprüchliche Informationen über den Umfang des Sets gelesen. Wie viele Würfel und Token sind denn nun in einem Set von Pegasus drin?

Würfel sind das 12, Token kann ich leider gerade nicht sagen, weil wir für unsere Runde von mehreren Leuten einen Token-Pool in einer Schale rumstehen haben und ich gerade nicht weiß, aus wie vielen Packungen der besteht.  :think:
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 18.01.2020 | 17:38
Token sind 7 Stück.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 19.01.2020 | 08:38
Token sind 7 Stück.

Merci, vielmals. :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 20.01.2020 | 22:00
#Genesis #Charaktergenerator #SR6 #SR5 #LegacySupport

Es gibt ein #MajorReleaseUpdate für den GENESIS CHARAKTERGENERATOR (https://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitraege/109-update-genesis-charaktergenerator-6-0.html)!  :) #GetItNow  8)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/01/genesis-version-6-0-major-release-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 22.01.2020 | 10:44
Ich habe etwas zu Anarchy und 6. Edition gelesen. Ankündigungen und Gerüchte. Was sind die Fakten und Links dazu?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 22.01.2020 | 10:50
Ich habe etwas zu Anarchy und 6. Edition gelesen. Ankündigungen und Gerüchte. Was sind die Fakten und Links dazu?

Wo kann man denn was dazu lesen ? fände ich sehr interessant bin noch am überlegen ob ich Anarchy oder SR6 pitchen soll meiner Gruppe :D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 22.01.2020 | 14:44
Zitat
Vash the stampede schrieb: Ich habe etwas zu Anarchy und 6. Edition gelesen. Ankündigungen und Gerüchte. Was sind die Fakten und Links dazu?

Wo hast du denn was darüber gelesen, denn bisher weißt du damit mehr als wir/ich.  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 22.01.2020 | 15:26
Keine Ahnung. Ich glaube, in einer Rezi zum neuen Regelwerk. Irgendwo dort, Einleitung/Vorwort, stünde etwas darüber.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 22.01.2020 | 18:04
Im Shadowrun 6 - Grundregelwerk steht: "[Blafasel] ... lohnt sich ein Blick auf Shadowrun: Anarchy, das auch in Zukunft fortgeführt wird."

Und das war es auch schon ;) mehr gibt es dazu bislang leider nicht.  :(
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Excaleben am 22.01.2020 | 18:13
Im Shadowrun 6 - Grundregelwerk steht: "[Blafasel] ... lohnt sich ein Blick auf Shadowrun: Anarchy, das auch in Zukunft fortgeführt wird."

Und das war es auch schon ;) mehr gibt es dazu bislang leider nicht.  :(

Ah okay daher der Wind  :d. Dann hoffe ich mal das das kein leeres Marketinggeblubber von Catalyst war sondern wir weiter Anarchymaterial kriegen und das auch auf Deutsch kommt.

 :btt: von mir nochmal ne Frage: Klauen sich Anarchy und SR6 so doll gegenseitig den Kuchen das man das extra nochmal betonen musste ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 22.01.2020 | 20:41
Klauen sich Anarchy und SR6 so doll gegenseitig den Kuchen das man das extra nochmal betonen musste ?

Glaube ich jetzt eher nicht. Aber es macht schon Sinn, das für die Leute zu betonen, die sich gerade die neue Fassung des Basis-Rollenspiels gekauft haben. Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass die Iterationen bei Anarchy deutlich langsamer veröffentlicht werden als für SR selbst. Ähnlich wie die Cabrios in der deutschen Kompaktwagen-Klasse in den 80ern und 90ern - da kam auch nur alle 2 Modelle ein neues Cabrio. Und die Analogie passt - Anarchy ist ja deutlich 'luftiger' als das normale GRW.  ~;D
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 23.01.2020 | 00:07
^^Jupp^^
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 31.01.2020 | 19:02
#Schattenload #DLC #SR6 #Spielmaterial #Enfield #MerlinMK2 #Kapoww #ADL

Der #Novapuls pausiert weiter  :'( , dafür ist die DREIZEHNTE Ausgabe des SCHATTENLOADs erschienen!  :)
In dieser Ausgabe des kostenlosen Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos, NSC-Werten, Abenteuervorschlägen
mit Grundrissen oder Ausrüstung gibt es den ENFIELD MERLIN MK II - Revolver für #Critterjäger und
Runner mit einem Faible für wechselbare #Spezialmunition.  8) #HaveFun

>>> Schattenload 13 – Kapoww: Die Merlin MK2 (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2020/01/31/shadowrun-schattenload-13-kapoww-die-merlin-mk-ii/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/01/schattenload-13-enfield-merlin-mk2-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 13.02.2020 | 18:48
#30NächteUnd3Tage #Blackout #Metaplot #Kampagne #Abenteuer #EBook #PDF

30 NÄCHTE UND 3 TAGE & BLACKOUT könnt ihr AB SOFORT als E-BOOK / PDF bei PEGASUS DIGITAL runterladen und die gedruckten Bücher haben einen VÖ-Termin! #GetThemNow (https://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitraege/127-pdfs-30-naechte-und-3-tage-und-blackout-out-now.html)  :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/30_naechte_und_3_tage_blackout_pdf_out_now_promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 14.02.2020 | 20:50
#Trideo #SR6 #PegasusSpiele #OrkenspalterTV #LetsPlay #S4E6

Das Finale des aktuellen ORKENSPALTER - Runs ist fertig geschnitten und geht in zwei Teilen Online. 8) Teil 1 könnt ihr ab sofort sehen, Teil 2 folgt bald. Die Runde wurde im Januar 2020 LIVE im The Cave in Frankfurt (http://the-cave.rocks/) vor Publikum, das auch mit einbezogen wurde, aufgenommen.  :)

https://www.youtube.com/watch?v=dXEWC9RkE8E
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 15.02.2020 | 13:17
wird es den nun auch Bücher mit einem Toxischen Thema also der Verschmelzung von Magie und Umweltverschmutzung geben ?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: JohnnyPeace am 15.02.2020 | 13:36
wird es den nun auch Bücher mit einem Toxischen Thema also der Verschmelzung von Magie und Umweltverschmutzung geben ?
Im GRW findet sich nix, aber bei der 4. und 5. ED fand sich das Thema mit toxischen Geister und Schamanen dann auch erst im Magie-Zusatzband. Wird also hier vermutlich auch so sein.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 15.02.2020 | 14:58
im Magie Zusatz Buch war das immer so ....minimal .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.02.2020 | 15:01
 Nee.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 15.02.2020 | 15:21
In Shadowrun 5: Straßengrimoire S.82-107 - Alles über Schattenmagie, Toxische Magie, Blutmagie, Insektengeister. Außerdem verschiedene Rituale ab S.140ff. Ähnlich umfassend kannst du dich in Shadowrun 5: Verbotene Künste (Blutmagie) und in Shadowrun 5: Im Herz der Dunkelheit (Insektengeister, Alte Götter, Shedim) über entsprechende Gefahren einlesen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 15.02.2020 | 17:19
hab ich alles. der Toxische Aspekt ist dabei sehr vernachlässigt zu Gunsten der anderen von dir beschriebenen Gruppen und Magie Arten .
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: JohnnyPeace am 15.02.2020 | 17:37
hab ich alles. der Toxische Aspekt ist dabei sehr vernachlässigt zu Gunsten der anderen von dir beschriebenen Gruppen und Magie Arten .
Habs mir grade nochmal angeguckt, als "sehr vernachlässigt" kann ich das wirklich nicht ansehen, aber da kommt wohl Dein Faible für den toxischen Aspekt raus.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 15.02.2020 | 20:19
#GRT2020 #Gratisrollenspieltag #Abenteuer #IDCards

Am 14.03.2020 ist der diesjährige Gratisrollenspieltag und bis dahin gibt es so einiges an Aktivitäten und am GRT selbst haben
wir natürlich auch was für euch. :) Infos, Sendeplan und Goodie-Ankündigung gibt es >> HIER << (https://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitraege/128-grt-2020-sendeplan-und-goodies.html).  8) Und Foren-exklusiv (also
bislang nicht in den bösen sozialen Medien
;) ) ein kleiner Blick auf den Ausweis. ^-^

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/sr-id-cards-ausweis-nummer-3-sk.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.02.2020 | 22:06
Habs mir grade nochmal angeguckt, als "sehr vernachlässigt" kann ich das wirklich nicht ansehen, aber da kommt wohl Dein Faible für den toxischen Aspekt raus.

Wäre auch die Frage, was dem Supersöldner an Inhalten fehlt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 15.02.2020 | 22:12
zb fände ich mehr Vergifter ,Toxische Geister, Toxische Zone, Mutanten Toxische Critter ,Toxische Zauber und mehr Infos über leben ,Glauben Methoden und Alltag der Vergifter interessant . 
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 16.02.2020 | 08:21
Weil dieses ganze Kroppzeug eigentlich als NSC gedacht sind.
Als Gegner, die den Runnern das Leben vermiesen wollen & sollen
Wird es warscheinlich eher nichts dazu geben .
Nach CGL (und diesmal stimme ich dem Zu ) sind solche Gezüchte eher als Gegner gedacht und es reicht , wenn der SL deren Fähigkeiten (Zauber, Arten der beschworenen Geister ,etc . ) kennt und nicht als SCs so das man was über deren Leben wissen muss (putzen sie sich auch brav jeden Morgen die zähne mit vergiftetem Wasser und zum Frühstück gibts Plutonium-385 damit man strahlend in den Tag aufbrechen kann.....) .

Wenn man sowas unbedingt als Spieler spielen will (oder als SL zuläßt) dann hat man sich gefälligst selber um den Alltag seines Chars zu kümmern .

Und ganz ehrlich , für die Handvoll Spieler , die so (.....mir fällt jetzt kein Wort ein, wo ich nicht eine Mahnung der Mods bekommen würde) "interessante" ( NOT !! ) Chars spielen wollen ,lohnt es sich bestimmt nicht ein eigenes Bucgh zu drucken. Weil das niemand kauft und sich kein Verlag sowas leisten kann (vor allem nicht CGL mit ihrem Hintergrund zu Topps) .
Selbst ein eigenes Kapitel wäre (ImO ) Platzverschwendung .
UND ,es muss sich erstmal ein Autor finden, der so verdreht im Kopf ist und sowas schreiben muss, sich einfallen lassen muss was so ein Toxischer oder Insektenschamane den ganzen Tag macht ohne selbst wahnsinnig zu werden .

Wenn du unbedingt was über deren Religion und Überzeugung brauchst suche im Internet nach den perversesten & sadistischsten Serienkillern, nach Sektenführern , die ihre Anhänger zum Massenselbstmord führten .
Fang vielleicht mit dem Perversen an, der sich im Internet als Arzt ausgab und 160 Frauen dazu brachte sich selbst Stromschläge zu verpassen (sowas ist ImO der erste von vielen Schritten hin zum Toxiker)
Dann schau dir nochmal des Schweigen der Lämmer oder 7 an (von den ganzen anderen perversen Snuff und Schockerfilmen will ich gar nicht erst anfangen )
Schreib dir alles fein auf und beschreibe das dann im Spiel . Derine Mitspieler sollen ja auch erfahren, wie interessant das Leben so eines Toxikers oder Insektenschamanen ist .Vielleicht bekommen sie dann auch Lust dazu.....?

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Rhylthar am 16.02.2020 | 08:27
Man lese einfach 2XS und Universelle Bruderschaft und hat alles, was man zum eigenen Basteln braucht.

Edit:
Okay, das ist für Insektenschamanen. Toxische Schamanen...da erinnere mich an kein konkretes Werk, habe sie aber auch nie benutzt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 16.02.2020 | 10:06
Kampagnen-/Abenteuer-Bände dazu sind z.B. SOX oder Toxische Wege. Das sind zwar grundsätzlich eher Abenteuer. Aber auch da kann man aus den NPC-Beschreibungen einiges heraus ziehen. Ach ja, der Kopfgeld-Teil aus Gefahrenzuschlag (SR4) bietet da auch einen kleinen Einblick in den Alltag eines Toxikers.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 16.02.2020 | 10:19
Ich würde nicht vergessen: Shadowrun bleibt der Realität immer sehr verbunden, allem "Cyber", allem Punk und aller Fantasy zum Trotz. Sofern du also nicht jemanden hast, der hart von einem Insektengeist o.ä. besessen ist, wird sich sein Alltag nicht sooo sehr von jedem anderen Bewohner der 6. Welt unterscheiden. Toxische Schamanen hören Synth-Pop und essen gerne einen nächtlichen Nukit Burger, wenn sie mal wieder die Nacht durchgemacht haben.

Zitat
Und ganz ehrlich , für die Handvoll Spieler , die so (.....mir fällt jetzt kein Wort ein, wo ich nicht eine Mahnung der Mods bekommen würde) "interessante" ( NOT !! ) Chars spielen wollen ,lohnt es sich bestimmt nicht ein eigenes Bucgh zu drucken. Weil das niemand kauft und sich kein Verlag sowas leisten kann (vor allem nicht CGL mit ihrem Hintergrund zu Topps) .

Kurz noch hierzu: Ich bin mir ziemlich sicher, dass das weggehen würde wie warme Semmeln, zumindest für die Maßstäbe eines spezialisierten Erweiterungsbandes, von denen es ja so einige gibt. Außergewöhnliche und gerade ""böse"" Charaktere ziehen verkaufstechnisch doch eigentlich immer gut. Ich vermute eher, dass hier (was du ja auch schon angesprochen hast) ein bewusster Fokus gelegt wird, und sei es nur, um nicht die wenigen eindeutig gefärbten Bedrohungen des Settings zu verwässern. Was ich auch gut finde. Shadowrun ist generell grau genug, aber am Ende des Tages eben immer noch ein Rollenspiel mit epischer Fantasy. Da ist das eine oder andere Böse(tm) zum gedankenlosen Vernichten immer ziemlich nett, und dieses Böse verliert natürlich an Faszination und Bedrohlichkeit, wenn es nur noch eine genauestens ausgeführte Spieleroption von vielen ist.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 16.02.2020 | 10:22
Flamenbeard / ich kann mich an keinen einzigen richtigen Vergifter auf der Kopfgeldliste erinnern. Blut,Insekten,und Spinner die zb den Weltuntergang anbeten aber kein richtiger Umwelt ,,verbessere,, (durch Strahlung,Giftmüll usw)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 16.02.2020 | 11:09
Stimmt, Vergifter sind da nicht dabei, nur Schlächter und Verwüster. Mag auch daran liegen, dass Schamanen/Magier, die dem Vergifter-Pfad folgen, eher zu persönlicher Rache neigen und daher in kleinem Rahmen denken und arbeiten.

 An was ich auch nochmal erinnern möchte (und was ein Grund sein könnte, das nicht wirklich viel über die toxische Ausprägung geschrieben wird): Die toxische Ausrichtung ist in (fast) allen Fällen eine dunkel/negativ ausgelegte Interpretation eines Totems. Von daher gelten so ziemlich alle Aussagen, die für das grundlegende Totem gelten, auch für die toxische Variante; Werden aber da, wo es 'Sinn' macht, negativ ausgelegt.

Beispiel:

'Große Mutter', der Schutzgeist Leben spendender Natur und Fruchtbarkeit sowie Unversehrtheit der Natur. Eine toxische Variante könnte z.B. 'Evolution' sein, ein Schutzgeist, der sich der ständigen Weiterentwicklung allen Lebens durch konstante Veränderung verpflichtet sieht und daher beständig daran arbeitet, Lebewesen zu 'verbessern'. Im weiteren sieht der Schutzgeist den Menschen als evolutionäre Sackgasse an und will ihn entweder verändern oder auslöschen.

Für ein von dir gewünschtes Vergifter-Totem würde ich mir einen Schutzgeist mit Heil- oder Natur-Thema suchen und schauen, wie dies in einer dunklen Variante aussehen könnte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 16.02.2020 | 12:43
Ja. Schlächter,Verwüster,Sterile und so die finde ich Halt nicht cool. Vergifter halt schon. Nicht jeder Toxischer will die Welt auslöschen manche wollen sie halt nur umbauen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 16.02.2020 | 16:21
Nicht jeder Toxischer will die Welt auslöschen manche wollen sie halt nur umbauen.

Öhm... Nope. Anhänger der Grünen Magie wollen die Welt umbauen. Hexen, die der Großen Mutter folgen, wollen die Welt umbauen. Druiden, die dem Grünen Mann folgen, wollen die Welt umbauen.

Toxiker, egal welcher Ausrichtung, sind verdrehte, fanatische, korrumpierte Spinner, die den Kontakt zu ihrem ursprünglichen Totem verloren haben und nun darauf aus sind, möglichst viel Leid zu verursachen. Die Einzigen, die vielleicht noch das Wohl der Erde im Sinn haben, sind Verwüster und Schlächter, weil sich deren Aggression hauptsächlich gegen Menschen bzw. Einrichtungen der Zivilisation richtet.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Vash the stampede am 16.02.2020 | 16:30
Vielleicht beschreibt es Supersöldner schon sehr aus der Sicht der Toxischen und da werden sie es durchaus Umbau nennen.

Und ausser den Bösen (https://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Schwingen-Das-Abc-der-Boesen-und-ganz-Boesen/story/27851325)nennt sich doch niemand Böse. ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Supersöldner am 16.02.2020 | 16:31
Was Vergifter tun zerstört nicht die Welt. Die Sox zb funktioniert und ist voll von leben. Sie verbreiten so etwas was sicher ...Böse und oder Irre ist. Aber kein Weltuntergang auch dann nicht wenn sie gewinnen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: La Cipolla am 16.02.2020 | 23:16
(https://i.imgur.com/8ubGFLt.gif)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: ManuFS am 16.02.2020 | 23:24
YMMD  ;D :d
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Medizinmann am 17.02.2020 | 08:38
YMMD  ;D :d

Mine too
+1

Hough
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.02.2020 | 00:54
#Charakterkarten #Spielhilfen #NSCs

Ihr braucht / wollt SHADOWRUN - NSC - CHARAKTERKARTEN für eure Spielrunde? :o Kein Problem,
Andreas #AAS Schroth hat da mal was für euch alle vorbereitet. ^-^ Danke an AAS & Shadowrun Berlin
und euch allen viel Spaß damit!  :)

>>> Shadowrun - NSC - Charakterkarten auf Shadowrun Berlin - DE (https://shadowrunberlin.wordpress.com/2020/02/17/sr6-spielhilfe-charakterkarten/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/nsc-charakterkarten-bundle-aas.jpg)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 18.02.2020 | 22:05
#Trideo #SR6 Pegasus Spiele OrkenspalterTV #LetsPlay #S4E7

Und hier ist TEIL 2 des Finales des aktuellen ORKENSPALTER - Runs! 8) Die Runde wurde im Januar 2020 #Live im The Cave in Frankfurt vor Publikum, das auch mit einbezogen wurde, aufgenommen.  :)

>> Und nicht vergessen: All das passiert nur, weil der Troll Shrapnel sich nach dem Gefängnisausbruch mit Gangern angelegt hat und jemand seine Arztrechnung bezahlen muss. Mit unserem Gesundheitssystem wäre das nicht so gelaufen. <<

https://www.youtube.com/watch?v=_k_V_J4cGcw
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 20.02.2020 | 20:23
#Sale #PegasusShop #Shadowrun5

7TE SEE - und SHADOWRUN 5 – Bände sind AB SOFORT im PEGASUS SPIELE SHOP im Angebot :) , u.a.
das Shadowrun 5 Grundregelwerk, das Shadowrun Kartenquartett, Tödliche Schatten, Kreuzfeuer, Datapuls
Hamburg, Ebbe und Flut, Seattle – Stadt der Schatten (Box), Schattenhelden, Straßengrimoire, State of the
Art ADL, Mit Hauern und Hörnern, Toxische Wege, Letaler Code, Shadowrun Anarchy, Chaos über Denver,
Im Herz der Dunkelheit und Mission Sioux Nation
. 8) #GetThemAll

>>> Zum SALE im Pegasus Shop (https://pegasusshop.de/cat/index/sCategory/556)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/pegasus-shop-sr5-sale-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 23.02.2020 | 15:24
#Schattenload #ADL #SR5 #SR6 #Berlin #Gangs

Der Novapuls pausiert weiter :( , dafür ist die VIERZEHNTE Ausgabe des SCHATTENLOADs
erschienen! ^-^ In dieser Ausgabe des kostenlosen Outplay-Magazins mit Hintergrundinfos,
NSC-Werten, Abenteuervorschlägen mit Grundrissen oder Ausrüstung findet ihr NOCH MEHR
BERLINER GANGS
! 8) #HaveFun

>>> Schattenload 14 – Mehr Berliner Gangs (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2020/02/23/shadowrun-schattenload-14-mehr-berliner-gangs/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/schattenload-14-mehr-berliner-gangs-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Dark Stone Cowboy am 25.02.2020 | 12:46
Seh ich das richtig, dass als nächstes (im März) gleich zwei Kampagnen für Shadowrun 6 auf deutsch erscheinen?
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 25.02.2020 | 13:39
Als E-Book / PDF sind die sogar schon erschienen (https://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitraege/127-pdfs-30-naechte-und-3-tage-und-blackout-out-now.html), die gedruckten Bücher kommen im März. Und das eine ist eher großer Metaplot-Sandkasten, das andere er direkte Abenteuer mit vielen SL-Hilfekästchen. :)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 28.02.2020 | 17:46
#Aktion #SR6 #GRT2020 #PDF #PegasusDigital

Um den GRATISROLLENSPIELTAG 2020 [14.03.2020] rum wird es eine zeitlich limitierte PDF – AKTION bei PEGASUS DIGITAL geben.
Vom 07.03.2020 bis zum 31.03.2020 wird das SHADOWRUN 6 #Grundregelwerk als PDF KOSTENLOS auf Pegasus Digital erhältlich
sein. Ein Shadowrun 6 PDF - #Bundle bestehend aus den kürzlich erschienenen Abenteuer- bzw. Quellenbänden #30NächteUnd3Tage,
#Blackout und #Berlin2080 wird mit einem #Rabatt von 50% angeboten. DANACH gilt wieder der normale Preis und ich würde NICHT
drauf wetten, dass so eine pralle Gelegenheit so schnell wieder kommt! :think: ALSO: Schlagt zu! ^-^

- SR6 Bundle mit Berlin 2080, Blackout & 30 Nächte & 3 Tage vom 07.03. – 31.03.; 50% reduziert
- SR6 Grundregelwerk vom 07.03. – 31.03.; kostenlos


Außerdem gibt es coole #Twitch - #Streams u.v.m, was ihr aber alles hinter dem #Link nachlesen könnt ...

>>> Pegasus - Countdown zum Tag des Rollenspiels - SR6 - Aktion (https://pegasus.de/blog/detail/sCategory/115/blogArticle/239)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/sr6-grt2020-pdf-aktion-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 3.03.2020 | 18:48
#Homepage #Spielhilfen #SR5DE #SR6DE #WorkInProgress

Der #Fanstuff von der ALTEN HOMEPAGE ist jetzt auf die neue UMGEZOGEN! :) Demnächst folgen andere SPIELHILFEN, Errata,
die Novapuls - Reihe, etc. ^-^ FRAGE: Habt IHR noch FANSTUFF, den ihr EINREICHEN wolltet? :think: :)

>> Ihr habt tolle Grundrisse, spannende Pläne, Städtekarten oder Illustrationen eurer Lieblingscharaktere oder eurer Lieblingswaffe,
die ihr mit anderen teilen wollt? Dann schickt sie uns an illus(at)shadowrun6.de. Ihr habt Abenteuer, Abenteuerideen, Settingbeschreibungen,
selbst erstellte NSCs oder Kurzgeschichten? Dann schickt sie uns an text(at)shadowrun6.de. <<

>>> FANSTUFF auf SR6DE - ReUpload (https://www.shadowrun6.de/#fanstuff)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/sr6de-homepage-update-fanstuff.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 6.03.2020 | 16:50
#München #Pomorya #ADL #Teaser #DiesesJahr :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/dp-mc3bcnchen-und-pomorya-aas-teaser-promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 7.03.2020 | 15:29
#Reminder #Aktion #SR6 #GRT2020 #PDF #PegasusDigital

Aus Anlass des GRATISROLLENSPIELTAG 2020 [am 14.03.2020] wird es (zeitlich limitiert) vom 07.03.2020 #Heute bis zum
31.03.2020 das SHADOWRUN 6 Grundregelwerk als PDF KOSTENLOS auf Pegasus Digital geben. Ein Shadowrun 6 PDF -
#Bundle bestehend aus den kürzlich erschienenen Abenteuer- bzw. Quellenbänden #30NächteUnd3Tage, #Blackout und
#Berlin2080 wird mit einem #Rabatt von 50% angeboten. DANACH gilt wieder der normale Preis und ich würde NICHT
drauf wetten, dass so eine pralle Gelegenheit so schnell wieder kommt! :think: ALSO: Schlagt zu! ^-^

- SR6 Bundle mit Berlin 2080, Blackout & 30 Nächte & 3 Tage vom 07.03. – 31.03.; 50% reduziert (https://www.pegasusdigital.de/product/234212/GRT-2020-Shadowrun-6-BUNDLE)
- SR6 Grundregelwerk vom 07.03. – 31.03.; kostenlos (https://www.pegasusdigital.de/product/288698/Shadowrun-6-Grundregelwerk)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/02/sr6-grt2020-pdf-aktion-logo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: dunklerschatten am 7.03.2020 | 16:24
Nur weil es umsonst ist, wird es leider nicht besser ....
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Korig am 7.03.2020 | 16:42
Coole Aktion. Da lass ich mir bei eventuell dann ncoh die Printversion raus, falls das Buch mir gefällt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: schneeland am 7.03.2020 | 16:51
Schließe mich da Korig an: schöne Aktion!  :d
Bin zwar auch nicht begeistert von dem, was ich bisher von der 6e mitbekommen habe, aber so besteht zumindest die Chance, dass ich mal selbst einen Blick ins Buch werfe.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 7.03.2020 | 18:28
Habe da gestern in meiner Runde auch nochmal die Trommel für gerührt. Anschauen können es sich ja alle mal. Und dann wird nach der Veröffentlichung der vertiefenden Erweiterungsbände entschieden, was wir machen. ^^
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 7.03.2020 | 18:41
Mega coole Sache. Das GRW hatte ich schon gekauft, aber das Bundle wärs mir eventuell auch wert.

Ich persönlich finde die 6e nicht verkehrt.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: AlucartDante am 8.03.2020 | 00:49
Sehr coole Aktion, habe die Printversion hier rumliegen, aber schön noch ne digitale Version vom Grundregelwerk zu haben.

Das ist ja echt krass, dass Ding echt for free rauszuhauen. Ich bin echt überrascht.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 8.03.2020 | 01:15
Sehr coole Aktion, habe die Printversion hier rumliegen, aber schön noch ne digitale Version vom Grundregelwerk zu haben.

Das ist ja echt krass, dass Ding echt for free rauszuhauen. Ich bin echt überrascht.

Echt?  ~;D

Letztes Jahr gab's ja auch Freebies aus dem "Was gibt's Neues-Regal" (2 Datapuls-PDFs, die später im SHB4 erschienen, wenn ich mich recht erinnere...)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 13.03.2020 | 00:21
#Homepage #Spielhilfen #SR6DE #WorkInProgress #Länderwappen #ADL

Die #Wappen der Allianzländer im Jahr 2080 gibt es jetzt als kostenlosen >> Download << (https://www.shadowrun6.de/index.php/spielhilfen-2/symbole-und-icons/221-sr6-wappen-der-adl-2080.html).
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Darius der Duellant am 13.03.2020 | 01:02
Echt?  ~;D

Letztes Jahr gab's ja auch Freebies aus dem "Was gibt's Neues-Regal" (2 Datapuls-PDFs, die später im SHB4 erschienen, wenn ich mich recht erinnere...)
Zwischen kleinen PDFs und dem ganzen GRW ist schon ein ziemlicher qualitativer Unterschied.
Ich glaube auch nicht das Pegasus das jetzt schon machen würde, wenn SR6 sich vernünftig verkaufen täte.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 13.03.2020 | 05:14
Auf der anderen Seite, sind sie bei weitem nicht die einzigen, die das GRW als PDF für Umme rausgehauen haben.
Siehe zb. Splittermond oder Malmsturm oder die ganzen SRD´s usw.

Also klar ist das zum wirtschaftlichen ankurbeln gedacht, aber das gerade auch mit dem GRT zu vereinbaren, ist wie zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Wie bereits geschrieben, finde ich die Aktion echt cool.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 13.03.2020 | 14:42
Zitat
Darius der Duellant schrieb: Ich glaube auch nicht das Pegasus das jetzt schon machen würde, wenn SR6 sich vernünftig verkaufen täte.

Glauben ist nicht wissen und mittlerweile ärgere ich mich auch ein wenig über solche Gerüchte, nur weil man vielleicht SR6 nicht mag. :-\ Das SR6 GRW war auf der Spielwarenmesse in Essen z.B. ausverkauft (und ja, man hatte mit Zahlen vom SR5-Launch geplant) und der Plan das PDF des GRW am GRT 2020 beizusteuern ist auch noch von letztem Jahr. Insofern  ...

(Ich führe das^^ als Beispiele an, weil ich natürlich auch keinen Einblick in die internen Verkaufszahlen habe)  ;)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Kaskantor am 13.03.2020 | 15:34
Ist doch jetzt bei den I2V zahlen Platz 3 unter DnD und Pathfinder gewesen.
Also ich denke schon das die Verkaufszahlen passen.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: Flamebeard am 13.03.2020 | 16:07
Eben, Shadowrun ist nach wie vor eines der beliebtesten Systeme. Und ob CP:R es schafft, im Fahrwasser des Computerspiels da dran zu graben, dass sich bei den Cyberpunk-Settings die Reihenfolge verändert, sehe ich momentan auch noch nicht.

Shadowrun 6 hat sicherlich seine Macken (wie so ziemlich jedes Rollenspiel abseits von Freeform...), aber immer noch genug Fans, die es sich trotzdem holen. Und bei den letzten beiden Editionen war es ja auch so, dass das Spiel mit den Erweiterungsbänden gereift ist und einige Lücken schließen konnte.

Fazit für mich: Shadowrun ist wie Bier. Es braucht Zeit zum Reifen und ist nicht jedermanns Geschmack. Wird aber trotzdem von vielen Menschen gekauft und konsumiert.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: YY am 13.03.2020 | 16:30
Auch Freeform hat Macken :korvin:

Auf die Erweiterungen bin ich selbst als "Aussteiger" gespannt, weil das Grundkonzept ja nicht sonderlich erweiterungsfreundlich/-bedürftig ist. Da sehe ich viel Regelwust ohne stringentes Konzept kommen.


Was CP:R angeht: Da hat sich zumindest regeltechnisch nach aktuellem Stand (zu) wenig getan, wo SR wild an sich selbst rumoperiert hat.
Die Setting-Entwicklung sieht dagegen mMn um Längen besser aus, aber ob das nach so langer Zeit in der Versenkung reicht...wird jedenfalls spannend.
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 14.03.2020 | 00:46
#Coronavirus Gratisrollenspieltag #GRT2020 #PublicServiceAnnouncement

HEUTE ist GRATISROLLENSPIELTAG 2020, aber leider gibt es schlechte Nachrichten, was die Events vor Ort angeht! :-\

INFORMIERT EUCH (https://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitraege/222-grt-2020-coronavirus-und-die-absage-der-events-vor-ort.html) und #StaySafe!

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/grt-2020-update-und-achtung.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 16.03.2020 | 18:34
#ADL #Teaser #DiesesJahr #AASArt&Concept #Nordsee #Piraten #Westphalen ^-^ :)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/datapuls-nordsee-und-piraten-westphalen-doppelteaser01.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 24.03.2020 | 03:02
#Megapuls #Novapuls #Zoom #ADL #Blackout

Der SHADOWRUN Megapuls/Novapuls ist ZURÜCK in NEUER alter Form, als #ZOOM! :) #GetItNow ^-^

>>> MEGAPULS ZOOM 1 – Blackout in der ADL (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2020/03/24/shadowrun-megapuls-zoom-1-blackout-in-der-adl/)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/megapuls-zoom-01-blackout-in-der-adl-logo-plus.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 25.03.2020 | 19:11
#Sale #Shopping #PegasusDigital

>> In Anbetracht der aktuellen Lage verlängert und erweitert PEGASUS DIGITAL seine PDF-Aktion! (https://www.shadowrun6.de/index.php/news-2/newsbeitraege/227-pegasus-digital-verlaengerung-und-ausweitung-der-pdf-rabattaktion.html)

#StayAtHome & #PlayAtHome  8)

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/pegasus_digital_verlaengerung_pdf_aktion_2020_plus_promo.png)
Titel: Re: Shadowrun, 6th Edition
Beitrag von: sirdoom am 1.04.2020 | 00:49
#Hörbuch #Grundregelwerk #PegasusDigital #MP3 #TobiasHamelmann #AndreasSchroth #DavidGrade #PeerBieber

>>> SR6: DAS GRUNDREGELWERK ALS HÖRBUCH (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2020/03/31/shadowrun-6-das-grundregelwerk-als-horbuch/)

Wir ziehen das jetzt durch! :) Hört in die Beispiele rein und bestellt vor! 8) #GoForIt

(https://sirdoomsbadcompany.files.wordpress.com/2020/03/sr6-grw-hc3b6rbuch-promo-logo.png)