Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => DSA - Das schwarze Auge => DSA4 und früher => Thema gestartet von: Megavolt am 19.07.2019 | 16:40

Titel: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 19.07.2019 | 16:40
Hallo zusammen und vielen Dank an Faras für die technische Hilfe.

Die Reihe der grünen Regionalbände stellt im Gesamt-Kosmos des Rollenspiels schon irgendwie ein Monumentalwerk dar. Meine Frage richtet sich an alle diejenigen, die bei DSA4 aktiv dabei waren und die Regionalbände im Schrank stehen haben. "Eigentlich" richtet sich die Frage an solide DSA-Sammler, die (fast) alle grünen Bände besitzen, all diejenigen mit weniger Bänden dürfen aber auch gerne abstimmen. Da wäre es dann vielleicht nett kurz noch zu posten, wieviele von den Bänden ihr besitzt. Weiterhin interessieren mich natürlich eure Schwerpunkte, also wenn ihr bestimmte Regionalbände verschlungen und andere ungelesen in den Schrank gestellt habt.

Meine Frage lautet: Welchen Anteil der grünen Regionalbände von DSA 4, die ihr besitzt, habt ihr tatsächlich gelesen?
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: JohnnyPeace am 19.07.2019 | 16:59
Ich hab von DSA4 alle Regionalbände und in denen im Mittel sehr viel gelesen, sicherlich nicht alles. Manche hab ich (fast) ganz gelesen, da ich die Region mochte ("In den Dschungeln Meridianas") oder wir dort eine Kampagne gespielt haben, andere ("Die reisende Kaiserin") hab ich nur etwas angelesen.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Aedin Madasohn am 19.07.2019 | 17:02
inklusive des Eröffnungsbandes habe ich 14 Stück und davon sehr viel gelesen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: sindar am 19.07.2019 | 17:28
Den einzigen, den ich habe (Aus Licht und Traum) habe ich gruendlich gelesen (und tue das gerade wieder).
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Ninkasi am 19.07.2019 | 17:31
Besitze alle grünen Bände.
Herrje, ist zu lange her, so weiß ich nicht genau, was ich wieviel gelesen habe. Habe auch immer sehr selektiv in den Büchern geschmöckert und einige zu spät erworben.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: falo21 am 19.07.2019 | 17:58
Grundsätzlich lese ich die Regionalbänder über eine Region aus der einer meiner Chars kommt häufiger auch immer wieder um mir bestimmte Dinge wieder in den Kopf zu rufen.  Wenn ich in einer Region ein Abenteuer meistere überfliege ich das Regional band auch häufiger nochmal und schaue auch in die Aventurishcen boten sowie die verschiedenen Regionalwikis
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: WulfBorzagh am 19.07.2019 | 18:04
Da ich sie alle Habe/Hatte, hab ich natürlich alle gelesen, wobei die Infos oftmals sehr redundant waren, wenn man die früheren Regionalhilfen gelesen hatte.


Wulfi die lilanen Erweiterungen nur in den Schrank gestellt habend
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: geminisatorius am 19.07.2019 | 18:21
Ich falle wohl nicht unter "Sammler" und habe für mich als Spielleiter 1/3 der Bände zugelegt und diese zu 90% durchgelesen, da dies die Regionen sind die unsere Runde stärker bespielt. Zur Vorbereitung blättere ich immer wieder mal durch. Genau sind das 4 Stück: Geographia Aventurica, Meridiana, Das Land der ersten Sonne und Reich des Horas.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: tartex am 19.07.2019 | 18:39
Ich habe mir nur die ersten 5 oder 6 geholt, die auch brav gelesen, und erst gegen Ende nachgelassen. Danach aber auch nicht mehr auf "Vorrat" gekauft.

Einzig "Efferds Wogen" (zählt ja nicht) und der Orkenland-Band folgten dann noch. Aber die fand ich beide sehr gelungen und habe sie auch ausführlich gelesen.

(Den Großteil meiner Rollenspielbücher lese ich übrigens nie.  :( )
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Hotzenplot am 19.07.2019 | 19:51
(Den Großteil meiner Rollenspielbücher lese ich übrigens nie.  :( )

Bohr doch nicht so in der Wunde  ~;D

Gerade im Vergleich zu meiner restlichen RPG Sammlung habe ich unglaublich viel meines DSA Materials gelesen.
Von den RSH allerdings immer wieder die gleichen, dafür mehrfach. Ich bin zwar Sammler, lasse aber die für mich nicht so interessanten Regionen weg. Insgesamt deshalb "mehr als die Hälfte".
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Dimmel am 19.07.2019 | 20:47
 Ich hab alle grünen Bände, aber nur das gelesen, was ich fürs Spiel gebraucht dabe. Von den ganzen Text sicher weniger als die Hälfte.

Ein paar Bände sind sogar noch OVP.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 19.07.2019 | 21:14
Gerade im Vergleich zu meiner restlichen RPG Sammlung habe ich unglaublich viel meines DSA Materials gelesen.
Von den RSH allerdings immer wieder die gleichen, dafür mehrfach.

Welche denn?
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 19.07.2019 | 21:17
Als Threadersteller liefere ich freilich auch noch den Service, die Regionalmodule einmal zu benennen, damit man gedanklich über sie hinwegschweifen kann:

    G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens
    G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus)
    G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast
    G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall
    G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge
    G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien
    G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche
    G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande
    G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada
    G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien
    G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins
    G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland
    G12 Reich des Horas - Horasreich
    G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva
    G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See
    G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 19.07.2019 | 21:23
Und ich gehe jetzt noch einen Schritt weiter und präzisiere aus der Erinnerung, was ich wie intensiv gelesen habe:

    G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens - besitze ich nicht
    G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus) 100%
    G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast 75% Gekauft bei Erscheinen auf der Spiel in Essen, und zwar signiert von Caryad, yes! :D
    G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall 80%
    G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge 15%
    G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien 50%
    G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche 60% der Albernia-Nordmarken-Konflikt ist großartig und die Feenreiche sind mega geil
    G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande 35%
    G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada 10%
    G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien 5%
    G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins 10%
    G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland 20%
    G12 Reich des Horas - Horasreich 10%
    G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva 5%
    G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See 5%
    G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs 5%
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: rillenmanni am 19.07.2019 | 22:12
Lieber Megavolt,

ich habe insgesamt 43,25% der 16 Bände gelesen. :)

# G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens
In exakt diesem Band, dh dieser Auflage, habe ich maximal 5% gelesen. Vielleicht ein bisschen mehr wegen gelegentlichen Nachschlagens. Aber die alten Geographias habe ich - je älter, je mehr, zu 100% durch.

# G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus)
Vielleicht 60%.

# G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast
Das war doch die Ausgabe, in der Karlis Nostergast getötet wurde! Ge-tö-tet! Schon aus Protest hatte ich nur wenig gelesen. 10%

# G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall
Vielleicht 70%

# G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge
Eigtl nicht so mein Ding, aber insgesamt wohl schon 20%

# G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien
Vielleicht 80%

# G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche
Das war der Band, der so ewig brauchte und bei dem die Wolkenturms denke ich eine Menge Lehrgeld zahlen mussten. Ich glaube, abgesehen von Albernia / Havena habe ich den auch nur zum Nachschlagen benutzt. 25%?

# G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande
100%!!!111elf Dies war das Glanzstück der Wolkenturms! Hier wurde mit viel Feingefühl und Pragmatismus aus dem vertrackten Elfenkonzept ein spielbares Elfenkonzept gemacht. Und ich bin auf den Texten geschwebt wie auf Wolken. Dieser Band war eine Erschütterung im positiven Sinn.

# G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada
Gewiss 100%. Schon in der Entstehungsphase. (Oh! Damals ging es noch hoch her in der Schreibliste! Da wurde ohne Samthandschuhe aufeinander eingedroschen, wer denn nun Recht habe. :) Dafür wäre ich heutzutage zu gebrechlich.)

# G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien
15%. Hier musste ich noch einmal mit Schrecken bestätigt finden, dass die mörderischen Schnitter tatsächlich mittlerweile eine Brazoragh-Sekte waren. Von Niels Gaul (?) waren sie nämlich ursprünglich als Tairach-Sekte entworfen worden. Das müsste so im ersten Weiden-Band noch zu finden sein.

# G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins
90%. Die Wolkenturms. Guter Band. Das Bornland mochte ich ohnehin schon immer. Brachte das "Erwachen des Bornlands" in Spiel. Aber der Keim versiegte erst einmal und gereichte der Spielerschaft zum Missfallen, wegen der nicht abgeschlossenen internen Diskussionen um das Konzept. Dann gingen die Wolkenturms und nahmen ihr Konzept ganz bewusst mit, was ich sehr schade fand, weil ich dieses Konzept nach wie vor fürs Beste halte.

# G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland
Vielleicht 15%

# G12 Reich des Horas - Horasreich
Vielleicht 60%. Das war ja auch so ein Langläufer, eieiei! Aber was lange währt ... Da hat Wilco Bartels was Gutes auf die Welt gebracht.

# G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva
Max 10%

# G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See
Max 30%. Den Maraskanteil kenne ich freilich in- und auswendig, denn den musste ich ja konzipieren, schreiben und schreiben lassen. Hier wurde Karlis Maraskan nicht GETÖTET und zugleich verständlicher und damit spielbarer gemacht. Noch einmal Dank an alle Beteiligten! :) Sogar Karli mag's! (Wenn er das Kapitel verrissen hätte, dann wäre ich aber auch gestorben, glaube ich.) Nur die Bilder sind wieder doof! Chinajapan!  ::) ... (Obwohl anders bestellt.)

#  G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs
2%, leider, weil der Band garantiert ziemlich interessant ist. Aber das, nun, ging nicht mehr. Die Entzweiung war damals zu groß. :)
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Hotzenplot am 19.07.2019 | 22:40
Welche denn?

Würde gerne anhand deiner schönen Liste ausführlich antworten, bin aber mobil unterwegs.
Deshalb kurz aus dem Gedächtnis:
G 1, 2, 4, 5, 7, 11, 13.
Ich lese eben viel das, was ich als Spieler bzw meistens SL brauche. Es sind also gleichzeitig meine SC- und SL-Präferenzen.



Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Horadan am 19.07.2019 | 22:44
G0 bis G7 habe ich alle ziemlich komplett gelesen. Die folgenden Gs dann nur noch auszugsweise, schätzungsweise zwischen 5 und 30% (in absteigender Reihenfolge dürfte das so aussehen: G8, G11, G14, G12, G9, G10, G13, G15).

Also grob geschätzt 8x100% und (30+25+20+15+15+10+10+5)%. Macht auf alle Bände grob 55%.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: rillenmanni am 24.07.2019 | 13:22
*ping*
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: korknadel am 24.07.2019 | 14:06
Ich habe von den grünen Bänden eigentlich nur etwas mehr im Reich des hohen Nordens gelesen zur einer Kampagnenvorbereitung. Die Geographica fand ich als Einstieg damals irgendwie zu dröge. Und dann kannte ich halt die Vorgängerbände und -boxen schon, und deshalb war mein Interesse an den grünen Bänden nicht mehr so groß, zumal sie in einer Zeit rauskamen, als ich dieses viele Gelaber auch nicht mehr so gut abkonnte.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Hotzenplot am 24.07.2019 | 14:39
Ahja, ich wollte ja noch ins Detail gehen:

    G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens

5% - Da habe ich nur kurz reingeblättert oder mal eine Region überflogen um zu schauen, ob ich das SpielerInnen spoilerfrei überlassen kann. Der fantastischrealistische Fanboy Hotze gibt sich ja sonst nicht mit so oberflächlichem Kram ab *schnupftuchwedel*

    G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus)

100% - ja, wirklich. Von vorn bis hinten. Mit Index. Ich fand die Al´Anfa Box schon toll und Meridiana als einer meiner Lieblingsregionen habe ich damals relativ häufig beleitet.

    G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast

Nahezu 80% - nahezu alles über die Thorwaler. Andergast und Nostria dann kaum noch. Das war mir zu... anders, als ich es vorher immer auf dem Schirm hatte.

    G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall

10% - Fast gar nicht. Nur stellenweise wegen Kampagnenvorbereitung. Ist nicht unbedingt meine Lieblingsregion.

    G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge

30% - Oh my Angrosch. Ich wollte die Zwerge ja mögen. Ich mag Zwerge. Aber dieser Band ist m. E. einer der schlechtesten der Reihe. Konnte ich kaum was mit anfangen. Ich habe zwar immer wieder reingeschaut, den Band deshalb öfter in der Hand gehabt als andere, aber nur, um konkrete Sachen nachzulesen, NSC nachzuschauen etc.

    G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien

80% - auch immer wieder. Bestimmte Teile davon haben mich interessiert bzw. dort fanden Abenteuer statt, insbesondere Mhanadistan, Khunchom etc.

    G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche

20% - Seit der alten Albernia-Box steht dieses Land für mich irgendwie für Spießertum. Obwohl es mit Feenreichen, großem Fluss, Havena, Elenvina und co. echt was zu bieten hat. Der Band selbst konnte mich nie fesseln.

    G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande

100% - ja, der Hotze ist ein Elfenfanboy. Seid froh, dass ich nicht Larpe, sonst würde ich da immer in knallengen Feenkostümchen euer Augenlicht gefährden. Ich mag die aventurische Elfenwelt wirklich sehr gerne und der Band ist m. E. gut geschrieben.

    G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada

40% - einiges davon wegen laufender Kampagnen. Aber der Anteil von Politik ist mir in dieser Art von Bänden zu viel.

    G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien

60% - eigentlich wie in G8, hier nur mehr, weil die Regionen für meine Kampagnen bisher entscheidender waren

  G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins

50% - ich mag das Bornland. Aber ich habe da selten was drin geleitet, und nur zum Schmökern lese ich das auch nicht.

    G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland

100% - seit der Orklandbox und der neuen Interpretation der Orks bin ich Orkfan. Und Phexcaerfan. Und Svelltlandfan. Brazoragh! Muss jetzt ein Huhn schlachten gehen!

    G12 Reich des Horas - Horasreich

0% - naja, okay, lass es 5% sein. Nur, wenn es sein muss. Das Horasreich gehört nicht in mein Aventurien. Hinfort, Schnupftuchwedler!

    G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva

90% - ich bin ein Nordlicht! Ne, nicht ganz, aber ich fühle mit denen. Tolle Spielhilfe. Viel davon brauchte ich auch schon in verschiedenen Abenteuern (Phileasson-Saga ick hör dir trapsen)

    G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See

10% - NOCH nicht viel. Kommt aber noch, wenn ich die G7 intensiver vorbereite. Ich mag die Spielhilfe an sich, was ich bisher davon gelesen habe.

    G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs

1% - eigentlich nichts. Nicht meine Epoche. In meinem Kopf findet Aventurien bis zur G7 einschließlich statt. Danach wird's dunkel.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.07.2019 | 15:34
Alle bis auf 13(das ich nicht habe) und 14 zu 60 - 80% oder mehr, d.h. z.B. keine Stats
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Faras Damion am 24.07.2019 | 15:50
Ich habe sehr viel gelesen. Nicht unbedingt gleich nach Kauf, teilweise standen die Dinger eingeschweißt über Monate im Schrank. Aber irgendwann hat man in der Region geleitet oder ein Charakter kann von dort.
Und die Dinger wurden von anderen Spielleitern der Gruppe immer wieder ausgeliehen.

Die Investition war jeden Cent wert. :)
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Cass am 6.08.2019 | 21:56
Als durchgegehend verknuepfte Momentaufnahmen einer gesamten Spielwelt sind die gruenen Baende wirklich ein ganz besonderes Werk. Gerade die weniger direkt Abenteuerrelevanten Stimmungstexte, politischen Abhandlungen und dergleichen haben Aventurien fuer mich wirklich zum Leben erweckt. Ich habe immer sehr gerne in ihnen gelesen, meist weniger von cover zu cover als einen Absatz hier und da in freien Momenten oder zur Abenteuervorbereitung. Das aber in einem solchen Masse, dass mir doch beinahe alle Seiten nach einer Weile bekannt vorkamen - daher mal auf 80% getippt.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: rillenmanni am 6.08.2019 | 23:20
Das war schon ein cooles Langzeitprojekt.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: AlucartDante am 7.08.2019 | 00:07
Bei DSA3 hatte ich noch Regionalbeschreibungen gelesen, DSA4 wurde dann auf einmal so spannend, dass es echt bessere Sachen gab, die Zeit rumzukriegen: Spielen, Abenteuer lesen, Charaktere erschaffen. Regionalbeschreibungen habe ich echt nur in meiner Anfangszeit gelesen. Käme mir heute auch komisch vor, aber hätte etwas von Nostalgie. Für 5 Minuten. Danach bestimmt langweilig.

Wobei Einschränkung:  Die DSA3 Box "Al'Anfa und der tiefe Süden" mit der Abenteueranthologie Unter Piraten war für 1994 echt gut, im Gegensatz zum Herzogtum Weiden.

Aber interessant hier mitzulesen, warum ihr in die grünen Bücher reingeguckt habt. Ich habe immer einen großen Bogen darum gemacht, aber kann eure Motive sehr gut verstehen.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Sindaja am 10.08.2019 | 14:37
Ich bin vor allem Sammler (manchmal auch Jäger) und besitze sie fast alle. Gelesen habe ich hauptsächlich, wenn ich Abenteuer vorbereitet habe oder eine Hintergrundgeschichte für meinen Charakter stimmiger bekommen wollte. Manchmal aber auch in Kombination mit einem DSA-Roman, um Wissen aufzufrischen.
    G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens - ca. 10% gelesen
    G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus) - unter 5%
    G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast - ca. 40 %
    G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall - unter 5%
    G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge - unter 5%
    G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien - ca. 15% (Schwerpunkt Aranien)
    G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche - ca, 20%
    G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande - ca. 20%
    G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada - ca. 10%
    G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien - ca. 20% (quasi nur Weiden)
    G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins - ca. 20%
    G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland - ca. 10%
    G12 Reich des Horas - Horasreich - ca. 10%
    G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva - unter 5%
    G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See - ca. 40 % (Maraskan ganz)
    G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs - besitze ich nicht.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Schattenkatze am 18.09.2019 | 16:28
Ich habe alle (außer dem Zwergenband), aber üblicherweise lese ich Rollenspielbücher nie von vorn bis hinten. Das habe ich zweimal gemacht, aber eigentlich finde ich die nicht so spannend, dass es mir für alle oder auch nur mehr die Zeit wert wäre.
Von den grünen habe ich recht weit vorne angefangen, mit IdDM, aber das ist halt für mich keine Unterhaltungslektüre. Daher beschränke ich mich weiterhin darauf, das zu lesen, was ich benötige, bzw. auf der Suche dahin, so dass insgesamt schon einiges (immer mal wieder) gelesen wurde, je nach RSH mehr oder weniger viel. Besonders viel in AGF, weil ich die Region Albernia wirklich mag, da SC von mir herkommen und ich dort geleitet habe, und weil die ich den Feen-Teil darin sehr mag. In anderen RSH weniger, weil das dann Regionen sind, die mich unterschiedlich viel oder wenig interessieren.
Missen möchte ich sie nicht, ich lese sie nur nicht von vorn bis hinten komplett durch, sondern das, was gerade interessant oder relevant ist.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Koronus am 19.09.2019 | 14:32
Den einzigen, den ich habe (Aus Licht und Traum) habe ich gruendlich gelesen (und tue das gerade wieder).
Bei mir ebenso weil es der Einzige war, der noch vorhanden war als DSA5 erschienen ist.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: rillenmanni am 19.09.2019 | 23:40
Bei mir ebenso weil es der Einzige war, der noch vorhanden war als DSA5 erschienen ist.

Da wir jetzt - inkl der meinigen - schon vermehrt solcherlei Meldungen hatten: ALuT besitzt offensichtlich einen gewissen Sonderstatus.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Der Mönch am 23.06.2020 | 11:29
Das ist hier zwar schon etwas älter, aber als Neuankömmling fand ich es spannend und wollte mich nochmal beteiligen!

G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens

Mochte ich immer gerne reinschauen, aber gelesen habe ich vielleicht so 50%, aufgrund der Redundanz für mich – kenne die DSA3 Boxen gefühlt auswendig....

G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus)


siehe oben, das gilt für so einige der folgenden Bände. Hier mochte ich die alte Spielhilfe irgendwie lieber (vor allem die Möglichkeiten der Piratenkampagne) und habe von diesem Band vielleicht so 30 % gelesen. Das lag aber auch daran, dass wir kaum in diesen Gegenden gespielt haben. An sich finde ich aber AlAnfa als Setting total interessant und halte allgemein den Süden, wie er hier beschrieben wurde, für eine super Grundlage für Abenteuer.

G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast

Erst spät erworben als Sammelobjekt, von daher 5%

Insgesamt wurde in meiner festen Stammgruppe selten bis nie in diesen Gegenden gespielt. Wir haben mal die Phileasson gespielt, aber Nostria und Andergast usw waren für uns alle nie interessant. Auch wenn wir alle die Nordlandtrilogie gerne gespielt haben.


G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall

90%

Wir haben unglaublich viel in den Tulamidenlanden, der Khom und umzu gespielt. Ich mag einfach den arabischen Fantasyflair von 1000 und 1 Nacht, vor allem fand ich aber gelungen, dass hier der Fanatismus und die gelebte Religion verhältnismäßig gut dargestellt wurden - klar, Klischees und Vorurteile finden sich hier auch, allerdings ging es noch. Als Theologe und Religionswissenschaftler fand ich das schon wichtig damals. Die nicht gelesenen 10 % beziehen sich vor allem auf die Echsen. Hat mich irgendwie noch nie so interessiert.

G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge

Spät erworbenes Sammelobjekt, zur damaligen Zeit als Leihgabe vielleicht 25% gelesen. Ich mag Zwerge, fand aber die alte Spielhilfe ausreichend für mich und meinen Feinmechanicus. Schön fand ich in dieser und auch Elfenspielhilfe das Bemühen um mehr Komplexität ("Zwerge sind keine kleinen Menschen")

G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien
Irgendwo vorne steht mein Name mit drin glaub ich – 100%. Für mich persönlich war das eine super aufregende Zeit, denn ich hatte zu der Zeit Kontakt zu einigen Autoren und Autorinnen der Redaktion und war total geehrt, dass ich mitwirken durfte, wenn auch nur in einem sehr kleinen und speziellen Bereich (Rasdhul). Es hat total Spaß gemacht, zu recherchieren und sogar ein bißchen kreativ zu sein. Auf der Ratcon in dem Jahr kannte Thomas Römer sogar meinen Namen!  :korvin:

G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche
30%


Ich merke beim erstellen dieser Liste vor allem, dass ich und meine Gruppe ganz viel DSA2 und DSA3 Materialien genutzt haben und vor allem Abenteuer aus dieser Zeit gespielt haben. Somit waren diese Spielhilfen zwar netter Fluff, aber im konkreten Spiel wurde das bei uns selten bis nie genutzt. Gilt auch für diese Spielhilfe.
Schlecht find ich die nicht, war nur nicht relevant für mich.

G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande
Später erworbenes Sammelobjekt, aber hier und da immer mal reingeschaut – 30%
Elfen waren nie so meins, dass hatte aber vor allem damit zu tun, dass ich die immer nur in mir fremden Gruppen kennengelernt habe und ich mich an mindestens drei Spieler erinnere, die Elfen total ätzend dargestellt haben.

G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada

50%
-Bedingt durch Jahr des Feuers, Wildermark usw durchaus mal reingeschaut. Außer Almada.

G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien

30%


Ich habe immer noch die Idee, mal die historische Greifenfurt Kampagne zu spielen...

G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins
10%


Hat was, finde die Texte und Ideen gut, aber noch nie Zeit gehabt da reinzuschauen.

G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland
10%


Sammelobjekt. Auch wenn ich das Svelltland ganz gut finde als Wildwest-Setting.

G12 Reich des Horas - Horasreich
10%

Hatte nie so Bock auf Mantel&Degen. Der Band selbst...echt komplex und überhaupt nicht meins.

G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva

10% Gerade erst erworben, bisher liest es sich ganz gut.

G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See
35%



G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs


Spät erworben, vielleicht 15 % weil ich die Idee eigentlich so ganz gut finde. Aber spielrelevant ist das kaum für mich und uns.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Andras Marwolaeth am 24.06.2020 | 15:04
Ich habe sie alle im Regal stehen. Fast alle habe ich zumindest überflogen und die interessanten Teile gelesen (hauptsächlich die Mysteria), ein paar interessante habe ich auch mehr oder weniger komplett gelesen und an einem der Bände habe ich auch mitgeschrieben.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 8.07.2020 | 15:07
Mir fällt noch ein, dass mich Schattenlande praktisch gar nicht mehr interessiert hat, weil ich großer Fan der Heptarchen war, die für mich über viele Jahre eine Art Langzeit-DSA-Motivation dargestellt hatten. Als die dann weg waren, war da für mich die Luft insgesamt merklich raus und in der speziellen Region zudem doppelt.

Ich erinnere mich noch daran, dass über Jahre hinweg auf Alveran usw. ernsthaft und gründlich über die Inhalte der Regionalmodule diskutiert wurde, Schattenlande war aber schon so weit nach diesem "Zenit", da hat in meinen Augen bereits vorher ein DSA-kultureller Umschwung stattgefunden. Das war einfach nicht mehr das richtige Produkt zur richtigen Zeit.

Zur Horasreich-Spielhilfe fällt mir noch ein (und mit dem langen zeitlichen Abstand ist auch ein bisschen Kritik in Ordnung, finde ich) dass ich die letztlich für ein verstiegenes Projekt hielt, bei dem man die Entkopplung von der normalen Spielerschaft durch die irre Komplexität deutlich vorgeführt bekam, und wo man die Schwere des Kanons überall spüren konnte. Dieser Level an Simulationismus war (für mich jedenfalls) nicht mehr produktiv, ich empfand ihn glaube ich auch ein ganz kleines bisschen als eitel.

Gebt euch den Ruck und macht mal noch mehr Prozentaufschlüsselungen zu den Regionalspielhilfen, wenn ihr wollt, das ist super lesenswert, finde ich. Und traut euch, auch dazuzuschreiben, warum ihr irgendwas gelesen habt oder nicht gelesen habt.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Faras Damion am 8.07.2020 | 15:47
So sind die Geschmäcker verschieden. Reich des Horas fand ich eine der besseren Regionalspielhilfen. Und erreicht auch DSA-Forum den zweitbesten Platz.

Das mit der Entkopplung verstehe ich nicht, da sie dicht angebunden an den Metaplot ist (weshalb die viele MI zur Königsmacher-Kampagne ja auch zu Kritik geführt hat), Retcons für stimmige Spielbarkeit und recht vielen Plothooks für eine DSA-Spielhilfe enthält.

Oder meinst Du Fürsten, Händler, Intriganten (DSA3)? Das fand ich auch zu verkünstelt.

Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 8.07.2020 | 16:01
Ich will da gar nicht über Geschmack streiten. War einfach nicht meins.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Faras Damion am 8.07.2020 | 16:20
Ich war einfach überrascht über die Aussage. Ich verstehe viele negative Kritik über den Band. Zu wenig Barock, zu viel Renaissance. Zu viel Meisterinfos. Zu High Fantasy. Zu viele oder zu wenig Schusswaffen. Einbindung bezüglich der Weltkonsistenz.
Eitler Simulationismus war neu.

Aber ist dir natürlich unbenommen. :)

Aber psst, die Königmacherkampagne kann man bestimmt auch mit SW Regeln spielen.   ^-^

Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 8.07.2020 | 18:17
Ne, kann man nicht, und das muss man erst mal schaffen, denn: Erinnere ich mich korrekt daran, dass es da ein Abenteuer gibt, in dem ca. 100 namentlich unterscheidbare Borongeweihte mitspielen? Wie soll man das bitte spielleiten? -> Königsmacherkampagne in a nutshell.  ~;D Da helfen dann auch die weltbesten Kampfregeln nichts, das ist einfach nur fubar.

Sollte ich halluzinieren oder verwechseln, dann bitte ich das zu verzeihen. Das ist zehn Jahre her und ich habs ja nicht gespielt, nur mal diagonal überlesen. Wenn jemandem die Kampagne gut gefallen hat, alles gut, soll mir Recht sein.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Faras Damion am 8.07.2020 | 18:37
Die Kampagne erschreckt einen erst mal, da am Anfang eine großer Spielhilfe vorangestellt ist, in der detailliert alle Personen (samt Agenda, Ressourcen und Beziehungen), Organisationen und Trigger des gesamten Bürgerkriegs aufgeführt sind.
Das ist für eigene Szenarien gedacht und nicht nötig für die danach folgende ausgearbeiteten Abenteuer. Die sind nicht komplex für Spielerinnen oder Meisterin. Da kommen allerhöchstens 99 Borongeweihte pro Seite vor. ;)
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Der Mönch am 11.07.2020 | 11:17
Hab mal ein Update gemacht, weil du so nett gefragt hast ;)
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 14.07.2021 | 19:48
Ich pushe mal aus Eigeninteresse, ich bin nach wie vor neugierig. DSAler aller Länder, gebt hier und jetzt Zeugnis von eurer Belesenheit ab!
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: klatschi am 28.07.2021 | 15:07
Hatte "damals" die ersten 6 ände, die Dschungel Meriadianas habe ich sehr ausführlich gelesen, die anderen nur angelesen.

Ich hatte mir neulich überlegt, mir aus Nostalgie und zur Bespielung Aventuriens ein paar Bände der Grünen Reihe zu holen, da mir die Idee, wirklich konsequent und geplant alle Bereiche Aventuriens in einer scheinbar einheitlichen Form vorzustellen, immer gefallen hat. Vielleicht verstehe ich die Produkte der 5. Edition einfach auch nicht, aber das scheint nicht so gezielt zu laufen wie in der 4., kann das sein?
Die Preise auf Gebrauchtbörsen sind aber... ziemlich verrückt. Damit ist die Idee auch gestorben.

Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Ma tetz am 28.07.2021 | 15:24
Da wir viel offizielle Abenteuer gespielt haben, fand ich die regionalspielhilfen nicht so notwendig. Die wahren eher was, wenn man selber basteln wollte.

Sehr gefallen haben mir damals (2000er)die Vokabellisten in Unter dem Westwind und Angroschs Kinder. Schild des Reiches ist der einzige Band, den ich selbst besitze. Den Rest habe ich mir immer nur ausgeliehen. Die meisten Bände habe ich sehr zielorientiert (teilweise) gelesen. Die Geographika habe vollständig gelesen.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Silvanas Befreier am 28.07.2021 | 15:40
Bei DSA5 bin ich gerade dabei die Gestade des Gottwals durchzuarbeiten. Ansonsten habe ich für DSA5 alle RSH von Anfang bis Ende mit Genuss durchgelesen.

Bei DSA4 sieht es ganz anders aus: Ich habe zwar alle RSH, aber da diese für mich nicht wirklich schön zu lesen sind, habe ich da eher Thema für Thema stückchenweise recherchiert. Ich würde daher tippen 50-60% der Inhalte.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Belfionn am 30.07.2021 | 08:29
Ich war damals schon von der Menge an DSA-Produkten abgeschreckt und habe nicht komplett gesammelt, sondern nur nach Bedarf bzw. besonderem Interesse gekauft. Zusammengefasst komme ich auf knapp die Hälfte.

    G0 Geographia Aventurica - Gesamtbeschreibung Aventuriens - mal im Laden durchgeblättert, hatte aber Land des schwarzen Auges und brauchte daher keine neue Gesamtbeschreibung
    G1 In den Dschungeln Meridianas - Meridiana (Al'Anfa, Südliche Stadtstaaten, Piraten, Waldmenschen und Utulus) - 0%, nicht meine Region
    G2 Unter dem Westwind - Thorwal, Gjalskerland, Nostria, Andergast - 0%, da Nostergast im Basis-HC schön beschreiben wurden, habe ich auf den Band verzichtet
    G3 Raschtuls Atem - die Khôm, die Shadifsteppe, die Echsensümpfe und der Raschtulswall - ca. ein Drittel intensiv gelesen (Selem, Echsensümpfe)
    G4 Angroschs Kinder - die Bergkönigreiche der Zwerge - nur bei Kumpel ein bisschen rumgeblättert
    G5 Land der Ersten Sonne - Aranien, Mhanadistan, Gorien, Balash, Thalusien - 0%, nicht meine Region
    G6 Am Großen Fluss - Albernia, Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Kosch, Markgrafschaft Windhag, zusätzlich Beschreibung der Feenreiche - ca. 90% Albernia und Feenreiche mehrfach, Windhag nur sehr oberflächlich
    G7 Aus Licht und Traum - Elfen und Elfenlande - ca. 200% (kein Fehler, den Band habe ich mehrfach intensiv gelesen, weil er so toll ist!)
    G8 Herz des Reiches - das Mittelreich allgemein, besonders Königreich Garetien und Königreich Almada - ca. 50%
    G9 Schild des Reiches - Herzogtum Weiden, Weiß-Tobrien, Markgrafschaft Greifenfurt, Markgrafschaft Perricum und das ehemalige Fürstentum Darpatien - komplett und intensiv
    G10 Land des schwarzen Bären - Bornland, Überwals, Rote Sichel, Norbarden und Goblins - komplett, wobei mir das leicht schwurbelige der alten Bornlandbox noch besser gefällt  :)
    G11 Reich des Roten Mondes - Orkland, Svelltland - komplett
    G12 Reich des Horas - Horasreich - 0%, nicht meine Region (ehrlich gesagt, damals habe ich die Abneigung gegen das Schulfach Französisch auf das Horasreich projiziert  ;D )
    G13 Im Bann des Nordlichts - Hoher Norden, Nivesenlande, Herzogtum Paavi, Riva - leider 0%, hätte mich eigentlich noch interessiert, aber da ließ mein DSA-Interesse schon langsam nach und dann wars irgendwann zu spät
    G14 Schattenlande - Das umkämpfte Tobrien und Ostdarpatien, die Insel Maraskan und die Blutige See - 0% (ich habe aber die Vorgängerbox Borbarads Erben komplett und vor allem Maraskan mehrfach intensiv gelesen)
    G15 Die reisende Kaiserin - Der Herrscherhof des Mittelreichs - 0%
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Sgirra am 30.07.2021 | 08:40
Ich habe sie damals fast alle komplett gelesen, teilweise auch mehrfach, aber nach hinten raus nahm das Interesse ab. Das lag mitunter weniger an der Umsetzung als an den Regionen.

Die Ausreißer sind:
Land des Schwarzen Bären – es konnte einfach nicht mit der alten Bornlandbox mithalten (vielleicht 50-60% gelesen)
Reich des Roten Mondes – bietet ein buntes Kaleidoskop, aber ich erinnere mich, manches übersprungen zu haben (ca. 90% gelesen)
Im Bann des Nordlichts – Eisregionen interessieren mich einfach nicht, nirgendwo (vielleicht max. 20% gelesen)
Die reisende Kaiserin – da befand ich mich eigentlich schon auf dem Weg fort von Aventurien (vielleicht 30-40% gelesen)

Die anderen Bänden waren auch nicht immer eine Freude, aber damals habe ich schlicht alles gelesen. :-D
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Nebelwanderer am 30.07.2021 | 08:40
Hab nur Angrschos Kinder, dafür habe ich das komplett durchgelesen
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Megavolt am 30.07.2021 | 09:07
Ich finde, dass man die Spielhilfen (bzw. sogar die Sub-Kapitel) nochmal irgendwie unterteilen kann in die "kleinteilig-akkuraten" und in die mit den gröberen Pinselstrichen, die stärker akzentuieren.

Meridiana hatte doch glaube ich für jede Stadt im Süden nur ganz wenige Seiten und die Städte haben ja sehr klar umrissene Themen. Horasreich oder Mittelreich ist halt irgendwie anders granuliert, da gehts permanent um irgendwelche Einzelpersonen.

Die Spielhilfen fand ich immer dann anstrengend, wenn sie so ganz arg pflichtschuldig sind, sowohl bei den Kleinteiligen ("Wir müssen jetzt im Waskirer Hinterland / im Meilersgrund / in Vinsalt jeden ollen Fleischermeister benennen") wie auch bei den akzentuierten ("Jeder Orkstamm muss sich nochmal ganz krass vom Nachbarstamm unterscheiden, auch wenn sich das ab Stamm Nummer vier schon leergelaufen hat").
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: unicum am 30.07.2021 | 11:22
Würde mich interessierten wie die Umfrage in einem DSA Forum ausschaut,...
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: Koronus am 20.09.2021 | 10:37
Da wir jetzt - inkl der meinigen - schon vermehrt solcherlei Meldungen hatten: ALuT besitzt offensichtlich einen gewissen Sonderstatus.
Meine Vermutung ist, einfach weil die Elfen in Aventurien sich so stark von anderen unterscheiden, dass viele Wissen wollen wie genau nun diese Aliens ticken.
Beim Rest kann man sich schon über das GRW zusammenreimen wie die Kultur funktioniert wohingegen die Elfen eine Tiefe haben die kaum etwas hat.
Titel: Re: [Umfrage] Wieviel von den grünen Regionalbänden habt ihr wirklich gelesen?
Beitrag von: RPGMarket am 19.10.2021 | 00:49
Etwa 50% - allerdings nicht immer alles der Bände. Oftmals nur die wichtigen Hintergrundinformationen und weniger die Werte von möglichen Einheiten etc.
Dennoch gehören die grünen Bände zu meinen Favoriten.  :)