Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => Pathfinder/3.x/D20 => Thema gestartet von: Feuersänger am 7.08.2019 | 11:10

Titel: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 7.08.2019 | 11:10
Ich versuche mal zu sondieren, wie relevant PF2 hier im Forum werden könnte, daher diese Umfrage. Ich hoffe, ich habe alle sinnvollen Optionen abgedeckt.
Gerne auch mit Begründung im Thread. Später schiebe ich je nach Ergebnis noch eine weitere Umfrage nach.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Luxferre am 7.08.2019 | 11:17
Ich bin fertig mit PF, PF2 und D&D ganz generell. Meine Gründe hatte ich ja bereits (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,101323.msg134455861.html#msg134455861) mehrfach dargelegt, daran hat sich nichts geändert. Auch die neue PF Edition wird daran nichts ändern.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: LevArris am 7.08.2019 | 11:19
Mal "ausprobieren" hab ich geklickt.

Gemeint ist aber im Detail:
ich wills mir anschauen, da meine Gruppe eigentlich gern Pathfinder spielt und mächtig Spaß daran hat, wir uns aber sehr selten treffen. Wenns uns signifikante (!sinnvolle! - nicht platt ge-streamlinete) Vereinfachungen bei ertragbarer Kompatibilität zu Altmaterial bringt, werden wir sicher das spielen.

Habe mich aber (noch) nicht damit eingehender befasst.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: bobibob bobsen am 7.08.2019 | 11:26
Ich habe mir die Beta angschaut und die schreckt mich ab. Ich habe für mich erkannt das ich es eher "regelleicht" mag.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 7.08.2019 | 11:33
Ich habe "mal ausprobieren" angeklickt, da ich PF1 gemieden habe, wie der Teufel das Weihwasser. Aber was ich jetzt in PF2 sehe interessiert mich, da einiges sinnvoller gemacht zu sein scheint. Außerdem beeindruckt mich PF2 gerade auf dem Themengebieten: Baseline des SC Verhaltens, Einschluss von X-Card, Lines & Veiles plus die Inclusiveness des gesamten Buchs. Außerdem mag ich die Action-Ökonomie, die vielfältigeren Auswahlmöglichkeiten für die SC und die bei Paizo regelmäßige Unterstützung mit neuen Veröffentlichungen. Ob ich dann was längeres mit PF2 mache. kann ich aber erst sagen, wenn ich es "mal ausprobiert" habe. Der Wunsch wäre sogar da, die Gelegenheit quasi günstig (meine D&D 5e Runde ist wahrscheinlich diesen Monat zu Ende), nur mit D&D 5e hab ich halt schon ein System im Schrank, was genau den selben Bereich beackert wie PF2 (und gefühlt doch etwas einfacher ist)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tie_Key am 7.08.2019 | 11:34
Schaue es mir mal im Detail an und werde 2 Proberunden leiten. Danach schaue ich weiter.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Neightmaehr am 7.08.2019 | 11:34
Nach einer langen Pause nähern wir uns über Starfinder gerade wieder Pathfinder 1 an. Ich hab dafür noch jede Menge Abenteuer im Regal stehen, deswegen reizt mich PF 2 nicht so sehr. Sollte irgendwann mal das deutsche PDF erscheinen, werde ich es mir allerdings anschauen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 7.08.2019 | 11:36
Ich halte es wie mein Vorredner.

Spielen ja auch in einer Gruppe:))
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 7.08.2019 | 11:51
Pathfinder 2 werde ich mit meiner Runde ausgiebig bespielen, sehr hohes Interesse ist vorhanden.

Als Setting nehmen wir schon Golarion, die Abenteuer / APs werde ich jedoch eher als
- Ideensteinbrüche für neue Monster
- Ideen für Dungeons
- Ausgearbeitete Settings (z.B. Städte)

verwenden.

Wir werden uns zunächst mit den Core Rules befassen.

Wenn nächstes Jahr der Advanced Players Guide und das Bestiary 2 rauskommen, werden wir zusammen mit den anderen Supplements (Gods and magic, lost omens Players guide) eine zweite Runde spielen.

(...)Ich hab dafür noch jede Menge Abenteuer im Regal stehen, deswegen reizt mich PF 2 nicht so sehr. (...)
Ich habe ebenfalls viel Pathfinder 1 im Regal, aber den Abenteuer- und charakterbau in Pathfinder 2 finde ich um einiges angenehmer.

Trotzdem würde ich auch in Pathfinder 2 (noch) keine NSC von Hand bauen, daher freue ich mich schon auf den Gamemaster Guide.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: JS am 7.08.2019 | 11:59
Akademisches Interesse: Groß.
Mitspielen: Ja.
Leiten: Nein.
Kaufen: Nein.
 ::)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 7.08.2019 | 12:03
Es wäre vielleicht auch interessant ob es einen brauchbaren Conversion Guide geben wird/ gibt, um zumindest die alten Abenteuerpfade mit PF2 zu spielen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie die ganzen Pfade neu herausbringen:).
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: K!aus am 7.08.2019 | 12:07
DnDX /PF interessiert mich überhaupt nicht mehr. Wenn schon d20 bzw. ein DnD Derivat, dann 13th Age oder SotDL.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: schneeland am 7.08.2019 | 12:30
Ich habe akademisches Interesse, ob PF2 ein paar Sachen, die mich an D&D5 stören besser gelöst hat. Für mehr als ein PDF oder ein günstiges, gebrauchtes Regelwerk zum Lesen wird's aber wohl nicht reichen - dazu ist mir PF2 nach Ersteindruck durch Reviews deutlich zu fummelig.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Chrome am 7.08.2019 | 13:52
Me:
Aktuell kein Interesse vorhanden, da:

- Für mich zu wenig neues, dieses für mich den Kauf einer neuen Edition rechtfertigt
- Änderungen diese gegen meinen Geschmack sind
- noch genügend ungespielte AP´s/Adventure aus PF1
- Platz, Platz und Platz

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Selganor [n/a] am 7.08.2019 | 14:18
Ich halte es fuer extrem unwahrscheinlich dass ich es leiten werde (iirc habe ich nie Pathfinder geleitet - nur gespielt - da ich vom 3.x-leiten schon die Schnauze voll hatte bevor Pathfinder rauskam) aber eine Testrunde (bevorzugt online via Roll20) wuerde ich schon mal gerne spielen nur um zu sehen was sich da wirklich geaendert hat.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 7.08.2019 | 14:20
Bei mir ist es ebenfalls nur akademisches Interesse. Würde vll mal nen Oneshot mitspielen, aber mehr kann ich mir nicht vorstellen - dafür ist das System insgesamt zu unterwältigend.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: sindar am 7.08.2019 | 15:56
Aktuell kein Interesse. Ich bin mit Talwyns D&D5-Gruppe derzeit gut bedient, da brauche ich nix anderes.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Antariuk am 7.08.2019 | 16:03
Geringes, akademisches Interesse, was bedeutet dass ich mir das PRD in Ruhe reinziehen werde, wenn abends mal eine Lücke ist. Habe genug andere Sachen auf dem Schirm aktuell ;)

EDIT: Was ich allerdings schon spannend finde ist, was für Abenteuer für PF2 so kommen werden. Weil man kann über Paizo sicher einiges meckern, aber deren Ausstoß an Abenteuermaterialien ist im d20-Bereich bislang wohl unerreicht. Und auch wenn nicht alles gut war, war vieles mindestens ordentlich, und das reicht oft ja bereits. Wenn für PF2 interessante Module kommen, gucke ich mir die gerne an.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Derjayger am 7.08.2019 | 16:16
Mein Interesse war hoch, bis ich ein paar Monster-Statblocks angeschaut hab und alle ca. 300 hp hatten, womit wir wieder beim öden hp-Abklopfen wären.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Dark Stone Cowboy am 7.08.2019 | 16:20
Mein Interesse ist auch schwindend gering, bis gar nicht vorhanden. Solange D&D5 mir alles gibt, was ich auf der Schiene brauche, ist PF2 schlicht unnötig. Für mich.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ginster am 7.08.2019 | 16:22
Mein Interesse war hoch, bis ich ein paar Monster-Statblocks angeschaut hab und alle ca. 300 hp hatten, womit wir wieder beim öden hp-Abklopfen wären.

Viele hp sind aber kein Indiz für das, was du befürchtest. Vielmehr kommt es darauf an, welche Möglichkeiten das Spiel bietet, das abzukürzen oder wenigstens spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Also entweder, den Schaden zu erhöhen, Conditions zu verteilen, oder Gegner auf andere Weise in ungünstige Lagen zu bringen. Und ich glaube, hier bietet PF2 (im Gegensatz zur 5E) diese Möglichkeiten.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ginster am 7.08.2019 | 16:23
Was ich allerdings schon spannend finde ist, was für Abenteuer für PF2 so kommen werden.

Mich fixt das auch ein bisschen an. Das werde ich zumindest im Auge behalten, gerade die Absalom-Reihe.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Derjayger am 7.08.2019 | 16:37
Viele hp sind aber kein Indiz für das, was du befürchtest. Vielmehr kommt es darauf an, welche Möglichkeiten das Spiel bietet, das abzukürzen oder wenigstens spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Also entweder, den Schaden zu erhöhen, Conditions zu verteilen, oder Gegner auf andere Weise in ungünstige Lagen zu bringen. Und ich glaube, hier bietet PF2 (im Gegensatz zur 5E) diese Möglichkeiten.

Das wäre ja der Hammer. Kannst du ein paar Beispiele geben?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ginster am 7.08.2019 | 16:53
Das wäre ja der Hammer. Kannst du ein paar Beispiele geben?

Nein, das Spiel ist jetzt erst ein paar Tage draußen und ich bin nicht übermäßig motiviert, mich einzulesen. Es ist auch möglich, dass mich der erste Eindruck täuscht. Ich wollte nur sagen, dass ich es für falsch halte, anhand der Fülle der hp festzumachen, ob es in "ödem Abklopfen" endet oder nicht.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Boba Fett am 7.08.2019 | 17:11
Interesse? Eher weniger am System... ich hoffe auf gute Abenteuerpfade...
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Dionysian Spectre am 7.08.2019 | 19:56
Habe „akademisches Interesse“ gewählt: PF1 war lange Jahre der kleinste gemeinsame Nenner in meiner Gruppe. Leider ist einerseits das Lernen der neuen Edition ein Dealbreaker für einige davon - und andererseits geht die Weiterentwicklung in PF2 leider in die gegenteilige Richtung dessen was ich gerne hätte (mehr Seiten statt weniger). Werde es wohl nie spielen, aber um der alten Zeiten Willen interessiert es mich schon noch am Rande.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: 1of3 am 7.08.2019 | 20:15
Ich hoffe, ich habe alle sinnvollen Optionen abgedeckt.

Wenn jemand sagt: "Ich leite dir das!", werd ich mich nicht verschließen. - Ich vermute das fällt dann unter Mal Probieren.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Vigilluminatus am 7.08.2019 | 22:47
Kein Interesse. Ich mochte schon PF1 nicht, kann mir höchstens vorstellen, einen Abenteuerpfad auf Fantasy Craft zu konvertieren.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Joyride am 8.08.2019 | 09:29
Mal ausprobieren - Ich möchte das erste Abenteuer mit roll20 am Tisch spielen zum Testen.
Wir spielen noch aktiv PF1 (fast nur Core) und die Tendenz geht eher dahin DD5 zu spielen oder mehr Homebrew zu integrieren.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 8.08.2019 | 18:27
akademisch ja. Praktisch nein. Das Regelsystem ist mir für unser normalerweise flottes gutes Rollenspiel viel zu kompliziert. Das merkt sich ja kein Mensch ohne nachzublättern.

Was mich aber nach wie vor fasziniert ist Golarion als kompakte phantasievolle Welt. Hab schon früher die APs mit Savage Worlds oder mit Basic D&D gespielt. Hier werd ich bei PF2 ansetzen. Sehen wir mal welche Änderungen und Ergänzungen im Setting anfallen, ist für mich spannend.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Drantos am 8.08.2019 | 18:28
Hab mir das englische PDF gekauft, aber noch nicht gelesen. Wir spielen zurzeit PF1 und solange unser SL nicht umsteigen will, wird das eher nix. Kann mir aber vorstellen, dass wir in etwas entfernterer Zukunft mal die eine oder andere Testrunde starten werden.

Selber leiten werde ich das wohl nicht. Bin derzeit auf dem AD&D1e, AD&D2e und D&D4e Trip (je nach Laune und Gruppe).

cu Drantos
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tharsinion am 8.08.2019 | 18:44
Wir spielen es bereits ausgiebig (Age of Ashes) in meiner Heimrunde. Nach dem ***** der DnD3.5/PF1 war/ist, spielt es sich bis jetzt, nach zwei Runden, ganz angenehm. Was natürlich nix heissen will, Fazit wird am Ende des APs gezogen.
Bei letzterem krieg ich allerdings schon im ersten con 6 Bänden beinahe Brechteiz: Eine so tolle Hintergrundgeschichte mit spannenden NPCs und Wendungen, hat so ein uninspiriertes und kurzes erstes Abenteuer... Hoffentlich wird der Rest besser.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Mouncy am 12.08.2019 | 12:16
Akademisches Interesse. Ich suche ja immer noch nach einem crafting system das man an die 5E ranflanschen kann, ohne dabei alles selbst machen zu müssen. Vielleicht klaue ich das von PF2 wenn es was taugt...
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Mhyr am 12.08.2019 | 14:59
Trotz Mankos ist D&D 5E bei uns immer noch angesagt und für unseren Tisch recht gut geeignet, also:
"Mein Interesse ist vorwiegend akademischer Natur."
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 12.08.2019 | 15:14
Das Meinungsbild soweit entspricht in etwa meinen Erwartungen. Wenn Paizo damit mal nicht krachend baden geht...
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: D. Athair am 12.08.2019 | 15:32
Das Meinungsbild soweit entspricht in etwa meinen Erwartungen. Wenn Paizo damit mal nicht krachend baden geht...
Ob die Weiterführung von PF1 denn eine Option wäre/gewesen wäre? Ich glaub eher nicht.



... mein Interesse liegt bei NULL.
Das hat mehrere Gründe.

1) 3.X/d20/PF ... ist ne Systemfamilie mit der ich nicht besonders viel anfangen kann. Abgesehen davon habe ich noch eine Reihe an interessanten Sachen aus dem Kontext, die ich immer noch nicht gespielt habe und die sich aber Vorrang nehmen würden. Etherscope (d20 modern), Fantasy Craft, True20 ...

2) Golarion. Die Art von New-School-D&D-High-Magic-Fantasy ... gibt mir nichts. Wenn dann würde ich das gleichzeigig geerdetere und phantastischere Arcana Evolved nochmal angehen. (Das ist auch der Grund, warum ich Ptolus auf der Verkaufen-Liste habe. Es ist super toll gemacht, aber das ist einfach nicht mein Genre.)

3) ... es gibt im D&D-Kontext so viele tolle Sachen, auch solche mit d20-Bezug, die ich einfach viel toller finde. AGE, Shadows of the Demonlord, DCC RPG, ... 
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 12.08.2019 | 16:15
Ob die Weiterführung von PF1 denn eine Option wäre/gewesen wäre? Ich glaub eher nicht.

Denk ich auch nicht. PF1 hat halt auch diesen irren Bloat durchlaufen wie 3.5 damals. Irgendwann wird die Materialfülle zum Mühlstein.

Aber: PF1 war ja gerade erfolgreich -- immerhin ca 10 Jahre lang -- weil es die 3.5 Tradition fortgeführt hat. Weil es die Spieler da abgeholt hat wo sie standen, als WotC sie mit der 4E im Regen stehen lassen und verprellt hat. Es ist in die Bresche gesprungen als eine bestehende Nachfrage vom ursprünglichen Anbieter nicht mehr bedient wurde. Das war clever und zielgruppenorientiert.
Heute versucht PF2, ein Stück vom 5E-Kuchen zu ergattern. Um in diesem Revier erfolgreich zu wildern, müsste es aber in dem was 5E macht nicht nur ebensogut, sondern deutlich besser sein, sonst gibt es keinen Grund zum Wechsel. Das kann ich aber nicht sehen. Der Hauptunterschied in der Philosophie ist, ähnlich wie 3E jede Eventualität präzise zu verregeln, statt wie die 5E auf Handwedelei zu setzen, aber das alleine scheint jetzt nicht viele Spieler anzumachen. (Wie gesagt, ich beziehe mich nicht nur auf die Umfrage hier, sondern auch auf die Stimmung im GitP-Forum.)

Ich hätte mir ein PF2 gewünscht, das die besten Stücke von PF1 hernimmt, neu kompiliert, und den ganzen überflüssigen Bloat ersatzlos streicht. Dazu noch ein wenig das System entschlacken, z.B. diese paarunddreißig Zustände zusammenstreichen und klarer machen. Also kurz und gut, etwa nochmal einen ähnlichen Reset durchführen wie von 3.5 zu PF. Und was tut Gott? PF2 hat noch mehr Zustände als PF1.  ::)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Rhylthar am 12.08.2019 | 16:19
Zitat
Heute versucht PF2, ein Stück vom 5E-Kuchen zu ergattern. Um in diesem Revier erfolgreich zu wildern, müsste es aber in dem was 5E macht nicht nur ebensogut, sondern deutlich besser sein, sonst gibt es keinen Grund zum Wechsel.
Es wird eine ausgearbeitete Welt geben, unterstützt mit Abenteuern. Monatlichen Abenteuern. Und garantiert auch wieder thematische Regionalbooks.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 12.08.2019 | 16:28
Naja klar, Paizo unterliegt irgendwie der Illusion, ihre zusammengestöpselte Kitchen Sink namens Golarion sei ein Selling Point. Ich finde es halbwegs brauchbar, solange man es als Konglomerat vieler unabhängiger Einzelsettings betrachtet. Für eine zusammenhängende Welt jedoch ist es ziemlich scheiße.

Viele Abenteuer, tja, war immer schon Paizo's Kerngebiet, aber das ist jetzt auch für 90% der Teilnehmer hier offenbar kein ausreichender Anreiz, auf das System zu wechseln.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 12.08.2019 | 16:28
Aus meiner Sicht, sollten sie nicht die 5e nachmachen, sondern Ihren Prinzipien treu bleiben.

Bei uns zum B. wird die Charakterindividualisierung sehr geschätzt.
Da kommt ein DnD5 deutlich zu kurz.

Aber wir sind da flexibel genug, da wird neben DnD5 auch Starfinder und PF1 gespielt, je nachdem wer gerade leitet und für was passendes Material vorhanden ist.

Deswegen reizt uns die 2er momentan auch nicht. Es ist einfach noch mehr als genug Zeugs da, was noch gespielt werden kann.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Rhylthar am 12.08.2019 | 16:39
Zitat
Naja klar, Paizo unterliegt irgendwie der Illusion, ihre zusammengestöpselte Kitchen Sink namens Golarion sei ein Selling Point.
Je nachdem, wie sie es ausgestalten, ist es das auch.

Wir werden sehen. Paizo hat 2 Eisen im Feuer, da bin ich guter Dinge, dass die Maschinerie läuft. Muss man jetzt halt die nächsten ICv2-Berichte abwarten.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Sphinx am 12.08.2019 | 16:51
Ich hab akademisches Interesse gewählt.
Als es angekündigt wurde, dachte ich erst: Cool ein einfaches Regelsystem mit mehr Optionen als DnD5 immer her damit.
Dann hab ich die ersten Regeln gesehen und gemerkt das es nichts mit einfach wird. Ka was genau das Beispiel war das ich gesehen hab, aber es hat mich direkt abgeschreckt, weil es zu kleinteilig verregelt war.
Ich werde es mir definitiv mal anschauen, aber ich rechne nicht damit es aktiv zu Spielen. Nach 3 Jahren 5e muss ich hin und wieder regeln nachschauen, da brauche ich nicht noch mehr regeln die ich dann nicht kann ^^
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.08.2019 | 16:55
Aber wir sind da flexibel genug, da wird neben DnD5 auch Starfinder und PF1 gespielt,
Irgendwie muss ich da an diese Szene aus Blues Brothers (https://youtu.be/vS-zEH8YmiM?t=28) denken ;D

Was potentielle Testrunden angeht... Hat jemand der PF2 schon gelesen hat mal geschaut wie repraesentativ das Free RPG Day Abenteuer mit Goblins (https://paizo.com/products/btq01x4i?Pathfinder-Module-We-Be-Heroes) fuer PF2 ist?
Das koennte ja was fuer eine Testrunde sein.

Hier haben sich ja schon 2-3 "Freiwillige" Mitspieler (ich auch) gemeldet ;)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 12.08.2019 | 18:29
Es wird eine ausgearbeitete Welt geben, unterstützt mit Abenteuern. Monatlichen Abenteuern. Und garantiert auch wieder thematische Regionalbooks.

Seh ich auch so. Golarion ist gerade aufgrund der Vielfalt ein ausgezeichnetes Setting. Man braucht sich einfach nicht in verschiedene D&D-oide Settings (Birthright, Ravenloft, Egypt-D20, Planescape, Dark Sun etc.) einarbeiten, sondern bekommt schön alles in einem serviert.

Ist vor allem für Gruppen die nicht viel Zeit haben um sich mit den diversen Settings zu beschäftigen und doch mal eine D&D Variante bespielen wollen, sehr praktisch.
Abgesehen davon ist die graphische Präsentation und der Support zu Golarion erstklassig.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 12.08.2019 | 18:32
Bin auch ein großer Golarion Fan und Neuerdings auch von dessen Sonnensystem :)).
Starfinder ist einfach eine Wucht.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ginster am 12.08.2019 | 18:51
Mich wundert das Ergebnis schon etwas. Nicht, weil PF2 nach aktuellem Stand der Bringer wäre. Aber, wenn man sich hier die "Haul"-Themen und Subboards betrachtet, dann fällt schon irgendwie auf, dass da eine Schieflage herrscht und PF2 irgendwie ein besonderes Desinteresse entgegenschlägt, das ich mir erstmal nicht erklären kann.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 12.08.2019 | 19:08
Vielleicht liegt es daran, dass es niemand wirklich braucht.
Die, die Crunch wollen, können getrost bei PF1 bleiben.
Ich glaube nicht, dass da schob jemand alle Abenteuer durch hat und die Selbstbastler haben alles, was sie brauchen.

Für die, die weniger wollen, gibt es das Original, dass sich großer Beliebtheit erfreut.
Welt und Setting sind eigentlich auch kein Grund, da jeder aus beiden Lagern alles nutzen kann, wie er / sie das möchten.

PF2 ist halt nicht the Next big thing und deshalb gibt es eigentlich keinen Grund zu wechseln. Man möchte wohl je nach Sammlung auch nicht nochmal alles kaufen und lesen:).

Das wäre meine Theorie dazu.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 12.08.2019 | 19:09
Mich wundert das Ergebnis schon etwas. Nicht, weil PF2 nach aktuellem Stand der Bringer wäre. Aber, wenn man sich hier die "Haul"-Themen und Subboards betrachtet, dann fällt schon irgendwie auf, dass da eine Schieflage herrscht und PF2 irgendwie ein besonderes Desinteresse entgegenschlägt, das ich mir erstmal nicht erklären kann.

Ich glaube jetzt ist es noch ein wenig zu früh um den Erfolg von PF2 zu bewerten. Wenn es langfristig keinen Erfolg hat, dann wahrscheinlich deswegen weil es zuviele 4e Elemente beherbergt. Wie man bereits vor einigen Jahren beobachten konnte, mag diese Art von Regelmechaniken (autmatisch steigende ACs usw.) nur eine Minderheit.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 12.08.2019 | 19:24
Uh 4e Mechaniken, hat es etwa neue Schablonen für Zauber etc?.

Weil die alten Schablonen sind echt das Schlimmste. Ich verstehe bis heute nicht, warum die in der 5e wieder aufgetaucht sind.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: schneeland am 12.08.2019 | 19:33
Vielleicht liegt es daran, dass es niemand wirklich braucht.
Die, die Crunch wollen, können getrost bei PF1 bleiben.
Ich glaube nicht, dass da schob jemand alle Abenteuer durch hat und die Selbstbastler haben alles, was sie brauchen.
...

Zum Einen das, zum Anderen sind eventuell auch die potenziellen Zielgruppen zu unterschiedlich. Ich hätte z.B. gerne eine Art D&D5.5 mit besserer Produktpolitik. Das scheint PF2 nicht sein zu wollen und die Umstiegshürde wäre zugegebenermaßen auch sehr hoch. Umgekehrt wird jemand, der PF1 im Kern mochte und sich vielleicht eine Art PF1.5 gewünscht hätte (also effektiv wohl sowas wie D&D 3.89), mit dem, was ich mir wünsche, wohl nicht wirklich glücklich. Und gerüchteweise (bzw. konkret in meinem Twitterfeed) gibt es sogar Leute, die gern eine Art D&D4 hätten. Im schlechtesten Fall haben sie sich halt genau zwischen die Stühle gesetzt und keine will's so richtig haben.

Andererseits sind wir hier vielleicht auch nicht wirklich repräsentativ für den Durchschnittsspieler. Und ich gehe davon aus, dass sich zumindest die Grundbücher ganz anständig verkaufen, weil die Marke stark genug ist und daher hinreichend viele Leute vermutlich neugierig genug sind, um genauer hinzuschauen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 12.08.2019 | 19:52
Ich hätte gerne die 5e von den Grundregeln und die Charindividualisierung von PF plus die Schablonen aus der 4e. Die Pfade hätte ich gerne von PF und die Taktiken der Monster aus der 4e:).

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: YY am 12.08.2019 | 20:29
Ich habe auch nur akademisches Interesse in dem Rahmen, in dem es hier im Forum schon stattfindet:

Man will ja schon wissen, wie sich D&D und seine Ableger entwickeln, was Designziele und Markterfolg angeht.
Aktuell scheint mir aber, dass der große Erfolg von PF1 nicht wiederholt wird - was wir hier auch schon vor geraumer Zeit kommen sahen bzw. prophezeit haben. Die Rahmenbedingungen sind heute eben deutlich andere.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Morvale am 12.08.2019 | 21:19
Zwar war PF1 das richtige wegen D&D4,  :puke: deswegen habe ich es mir geholt,
mochte auch so manches Abenteuer/pfade. Nur als D&D5 raus kam bin ich wieder gewechselt

Da ich mit D&D5 zufrieden bin.  :pray:
Sehe ich keinen nutzen mir das PF2 Regelwerk zu hohlen,
mein Interesse ist da gegen 0 vielleicht wenn ich es mal billig bekomme.
Nur Abenteuer/pfade werde ich mir das eine oder andere holen  >;D
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Samael am 12.08.2019 | 21:26
Ich bin fertig mit 3E und allen Derivaten. Daher werde ich mir auch PF2 nicht näher anschauen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 14.08.2019 | 06:21
Das Meinungsbild soweit entspricht in etwa meinen Erwartungen. Wenn Paizo damit mal nicht krachend baden geht...

Bisher sieht es so aus, als würde sich PF2 richtig gut verkaufen. Das "akademische Interesse" beschert also erstmal Umsätze. Mich hat PF1 nie interessiert, weil es zu nah an D&D 3e dran war. Aber PF2 kommt zu einem Zeitpunkt, an dem ich mit den wenigen Variationsmöglichkeiten von D&D 5e hadere.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Rhylthar am 14.08.2019 | 06:52
Ich habe gestern ein wenig im MM gestöbert. Auch, wenn ich die Mechaniken noch nicht so recht verstehe, habe ich den Eindruck, dass die Gegner wesentlich "mehr" draufhaben als so manches 5E Monster. Könnte also auch die Optionsvielfalt der Fähigkeiten der Gegner im Kampf erhöhen, was ich begrüßen würde.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 14.08.2019 | 07:10
Bisher sieht es so aus, als würde sich PF2 richtig gut verkaufen.

Wo kann man das nachvollziehen?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Rhylthar am 14.08.2019 | 07:28
Bei amazon.com ist es immerhin auf Platz 3 bei Fantasy Gaming eingestiegen, was aber natürlich nicht sehr aussagekräftig ist.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 14.08.2019 | 07:32
Ne, Amazon Rankings sind nach allem was ich gehört habe überhaupt nicht aussagekräftig. Da ist es theoretisch möglich dass man mit 3 Verkäufen auf Platz 1 kommt. Aber die Details hab ich mir nicht gemerkt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 16.08.2019 | 02:09
Ich habe gestern ein wenig im MM gestöbert. Auch, wenn ich die Mechaniken noch nicht so recht verstehe, habe ich den Eindruck, dass die Gegner wesentlich "mehr" draufhaben als so manches 5E Monster. Könnte also auch die Optionsvielfalt der Fähigkeiten der Gegner im Kampf erhöhen, was ich begrüßen würde.

Ja, die Monster haben cooler Aktionen als ihre D&D 5e Pendants. Vergleiche mal den Otyugh oder Eulenbär. Der Eulenbär hat laut Fluff bei D&D 5e einen Furcht einflößenden Schrei. im Stat Block findet sich da leider gar nix wieder. Bei PF2 hat der Eulenbär einen solchen Schrei. Und ich merke gerade, ich war beim Encounter letzten Montag doof. Ich hätte einfach einen Charisma Save verlangen können und die SC dann ggf Frightened sein lassen und ihnen erlauben, jede Runde den Save zu wiederholen.  :bang:
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Joyride am 17.08.2019 | 22:49
Zitat
ich war beim Encounter letzten Montag doof

Hört sich an, als könntest du etwas in den PF2 - Spielerfahrungen Faden schreiben ... 8)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ainor am 19.08.2019 | 19:38
Ne, Amazon Rankings sind nach allem was ich gehört habe überhaupt nicht aussagekräftig. Da ist es theoretisch möglich dass man mit 3 Verkäufen auf Platz 1 kommt. Aber die Details hab ich mir nicht gemerkt.

Naja, die Rankings sind pro Stunde und hier: https://www.startawildfire.com/2019/05/amazon-sales-ranking-explained.html. steht Rank 100 in Bücher sind etwa 300 Verkäufe pro Tag, also 12-13 pro Stunde. Außerdem sind die Zahlen nicht genau. Da kann es schonmal sein das 3 Verkäufe mitten in der Nacht ein Buch auf Platz 100 bringen, aber Platz 1 ist recht unwahrscheinlich, es sei denn in einer Unterkategorie.

Aber was zählt ist das das PhB seit Jahren in der Top 100 ist, während PF2 bereits nach 3 Wocher auf  #669. Ich denke das ist ein deutlicher Hinweis darauf dass PF2 sich nicht gut verkauft und absolut nicht mit PF1 vs 4E vergleichbar ist.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 19.08.2019 | 20:38
Hoppla. Das sieht ja danach aus, als ob ein paar Fanboys und/oder Komplettisten ihren Bedarf in den ersten Tagen gedeckt haben und jetzt auch schon wieder Feierabend ist. Dann wär das System ja eine noch schlimmere Totgeburt als selbst ich im Vorfeld geunkt habe.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: schneeland am 19.08.2019 | 21:01
Jemand aus meiner Twitter-Timeline (@thedicemechanic (https://twitter.com/thedicemechanic)) arbeitet sich gerade durch das Regelwerk und nach diesen Eindrücken muss ich sagen, dass ich es wirklich nicht bereue, das Ding nicht gekauft zu haben (fairerweise muss man sagen, dass bei Runequest Glorantha auch schon viele Kuriositäten zutage kamen).

Wobei der Scorp im DorpCast davon berichtete, wie die Leute bei der GenCon Schlange gestanden hätten, um den PF2-Kram zu kaufen. Vielleicht haben sich viele dann auch da eingedeckt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 19.08.2019 | 21:42
Das klingt interessant, allerdings halte ich Twitter da für nicht das ideale Medium. Wo bzw wann in etwa hat er mit seiner Analyse angefangen?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: schneeland am 19.08.2019 | 22:23
Er hat sich sequentiell durchgearbeitet, soweit ich das sagen kann (im Moment ist er bei Zaubern). Gut durchsuchbar ist das am Ende wohl wirklich leider nicht. Im Kern war es auch nicht viel Neues gegenüber dem, was wir hier diskutiert haben - nur dass das Charakterlevel so dominierend ist, hätte ich nicht gedacht. Und natürlich gibt es einen Haufen kleinteilige und relativ nutzlose Feats sowie viele kleinere Unstimmigkeiten und Kuriositäten. Am Ende läuft's drauf raus, dass ich mir nur irgendwann das Fertigkeitssystem mal genauer anschauen werde, und den Rest wohl gleich ignoriere.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ainor am 19.08.2019 | 23:03
Dann wär das System ja eine noch schlimmere Totgeburt als selbst ich im Vorfeld geunkt habe.

Naja. Nach der Schätzung der Webseite wäre die Verkaufsrate des PhB etwa 10 mal größer. Hinzu kommt noch das das PhB billiger ist und es in den meisten Gruppen mehr PhBs als komplette PF Core Rulebooks
gibt (wobei des vermutlich nur ein Faktor 2 ist).

Andererseits heisst das nicht dass PF2 eine Totgeburt ist. Mit Ausnahme von PF1 ist in 40 Jahren kein System an D&D rangekommen, und das lag wohl kaum an PF. In Statistiken wie dieser: https://www.quora.com/What-are-based-on-sales-stats-the-most-popular-tabletop-RPGs
sind andere Rollenspiele 20-30 mal kleiner als D&D. Wenn PF2 also 5-10 mal kleiner ist, dann ist das für einen "Fantasy Heartbreaker" eigentlich ein Erfolg.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 20.08.2019 | 00:30
Hoppla. Das sieht ja danach aus, als ob ein paar Fanboys und/oder Komplettisten ihren Bedarf in den ersten Tagen gedeckt haben und jetzt auch schon wieder Feierabend ist.

Jetzt, ca. 3 Wochen nach dem Release, bin ich vom "Will spielen" eher zum "Erstmal den Bedarf gedeckt haben" übergewandert.
Neben Core Rulebook, Bestiary, Hellknight Hill und Combat Pad (welche ich mir am Erscheinungstag geholt habe), sind ca. eine Woche später auch "The Fall of Plaguestone" und die Character Sheets in meinen Besitz gewandert.

Einige Gründe, wieso mein Interesse an Pathfinder 2 so schleichend abgenommen hat, obwohl mir viele Dinge (z.B. die neuen Krit-Regeln, die 3-Action-Economy (besonders in Verbindung mit den Zaubern oder der Möglichkeit auf mehrere Angriffe in einer Runde - selbst auf Stufe 1), die mächtigeren Cantrips und das vielseitige Bestiary) gut gefallen haben, könnten sein:

Einige Kritikpunkte, die sich u.a. in einem Testkampf ergeben haben:
- ziemlich umständliche Todesregeln, weil die Initiativ-Veränderung den Einsatz des Combat Trackers fast unumgänglich macht
- kleine Boni und Mali auf verschiedene Werte durch Zauber, Zustände und anderes, gefühlt mehr als in Pathfinder 1

Nach dem Kampf hatte ich nicht das Gefühl: "Nochmal! / In einer anderen Konstellation!", was zumindest für mich ein alarmierendes Zeichen ist, dass das entsprechende RPG keine hohe Chance hat, wiederbespielt zu werden.

Auch wenn der "Pflichtmäßig" zu vergebende Loot dankenswerterweise reduziert wurde und es auch Milestone XP gibt, habe ich das Gefühl, dass man nachwievor hauptsächlich eher durch Kampfbegegnungen die meisten XP erhält.



Zur Zeit lese ich mich anhand von Star Wars-Am Rande des Imperiums (wieder) in die Grundregeln und Charaktererschaffung des Narrative-Dice-Systems ein, in ca. 2 Wochen wird Genesys in meinem Regal landen, später folgt noch Realms of Terrinoth.

Von Paizo (oder auch Ulisses) werde ich mir weiter fleißig die bisher immer mMn. sehr schönen Dungeon Tiles holen, ich freue mich schon auf die deutsche Ausgabe der "Forest Highlands"-Expansion.
Aber ansonsten bin ich mit Pathfinder 2 durch, auch wenn das Artwork sehr gelungen ist.

Oder um es mit Feuersängers Worten zu sagen: Für mich ist schon wieder Feierabend.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: foolcat am 20.08.2019 | 00:48
Mein Interesse an PF2 als System bleibt rein akademisch, so wie es bei PF1 auch schon war. D20-Systeme zeichnen sich nun mal durch eine typische Abstraktion bei den Mechaniken aus, die man mögen kann oder nicht. Wenn ich aber bereit bin, mich darauf einzulassen (...und versuche, meine wählerischen Spieler ebenfalls zu begeistern), dann sollten Vorteile wie Schnelligkeit und Einfachheit des Systems im Vordergrund stehen. Genau das finde ich bei D&D5; PF, auch in Version 2, ist weder noch.

Diametral dazu ist mein Verhältnis zur „systemeigenen“ Welt Golarion. Da bin ich von der Tiefe und der Vielfältigkeit der Welt angetan, die Grundqualität der Abenteuer-Pfade spricht mich auch an. Die weitere Entwicklung der Welt im Rahmen von PF2 werde ich jedenfalls mitverfolgen.

Aus dem obigen ergibt sich aktuell das Bild, dass ich ein selbstverfasstes Abenteuer auf Golarion leite, welches ich bei bleibendem Interesse seitens der Spieler in den Ironfang Invasion AP überleiten kann. Als System spielen wir selbstverständlich D&D5.  ;)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.08.2019 | 07:17
- ziemlich umständliche Todesregeln, weil die Initiativ-Veränderung den Einsatz des Combat Trackers fast unumgänglich macht
Kannst du das evtl. etwas ausfuehrlicher ausfuehren?

Ich lese mich zwar auch gerade mal so durchs Regelwerk quer (und hab' schon wieder einiges entdeckt dass darauf schliessen laesst, dass ich damit nicht mehr warm werde), aber bis zum Kampf-Kapitel wird es noch eine ganze Weile dauern.

BTW: Bin ich der einzige der es seltsam findet, dass jede Charakterklasse als "secondary attribute" irgendwo "constitution" stehen hat?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tharsinion am 20.08.2019 | 07:26
Bin jetzt 2 mal mit dem Regelwerk durch und meine Gruppe hat den 4. Spielabend hinter sich (Age of Ashes... dazu wollte ich auch noch ne Rezension schreiben). Bis jetzt gefällt das Spiel sehr gut, definitiv besser als 5e. Überrascht bin ich ein wenig von mir selbst, da ich 3e/PF1 als so ziemlich das schlimmste RPG das ich kenne betrachte. Achja: Hellknight Hill ist trash   :D
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.08.2019 | 07:37
Bis jetzt gefällt das Spiel sehr gut, definitiv besser als 5e. Überrascht bin ich ein wenig von mir selbst, da ich 3e/PF1 als so ziemlich das schlimmste RPG das ich kenne betrachte.
Kannst du noch naeher ausfuehren warum dir PF2 besser gefaellt als die 5e?

Kann ja sein, dass das was du als "Feature" empfindest andere Leute als "Bug" sehen (und umgekehrt)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 20.08.2019 | 07:40
BTW: Bin ich der einzige der es seltsam findet, dass jede Charakterklasse als "secondary attribute" irgendwo "constitution" stehen hat?

Jein.
Selbstverständlich ist es nötig wie ein Kropf, überall nochmal hinzuschreiben "achja, mit Constitition stirbst du nicht so schnell". Aber angesichts der vielen anderen völlig redundanten Informationen in diesem Regelwerk wundert es mich nicht die Bohne, dass sie es trotzdem tun.
Vergleiche auch - darauf hat mich auch erst der von schneeland verlinkte Twitterer aufmerksam gemacht - dass bei _jeder_ Klasse immer wieder der exakt selbe Text copypastet wird, dass man noch eine Rasse und einen Hintergrund hat.
Oder auch die teilweise wirklich sehr sinnbefreiten (weil informationslosen) Tätigkeitsbeschreibungen der Klassen. "Als Alchemist schmeisst du im Kampf mit Alchemie um dich, hältst in der Exploration nach Alchemie Ausschau, klugscheißt im Sozialen über Alchemie und in deiner Freizeit betreibst du Alchemie." ACH! NEE!
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 20.08.2019 | 08:56
@Selganor

Erreichen die HP eines SC oder wichtigen NSC 0, bewegt seine Initiativeposition direkt vor die Kreatur oder den Effekt, welche/r ihn auf 0 gebracht hat. [Somit muss man, ähnlich wie in Splittermond, für jedes Monster einen einzelnen Marker/Eintrag auf der Initiativleiste haben, da sich ja nicht die Initiative aller 3 Goblins ändert, sondern nur die Initiative des ersten Goblins, der ausgeknockt wurde Ich sehe gerade, dass "Minions" einfach aus dem Spiel genommen werden, es trifft nur auf wichtige NSC (nach SL-Entscheidung) zu].
Gleichzeitig ist man Sterbend 1 (Wird man durch einen Kritischen Treffer auf 0 gebracht, erhält man Sterbend 2).

Hat man (z.B. aus einer vorherigen Begegnung) einen Sterbend wert gehabt und wurde erfolgreich gerettet, erhält man einen Verwundet-Wert. Dieser Verwundet-Wert wird ebenfalls addiert, wenn man den Sterbend-zustand erneut erhält.
(z.B. Valeros hat Verwundet 1 und geht durch einen Kritischen Treffer erneut zu Boden. Sein anfänglicher Sterbend-Wert ist somit 3 (1 wegen Wounded 1, 2 durch den kritischen Treffer))

Nun werden Flat checks, sogenannte Recovery-Checks, abgelegt. Abhängig von der Güte des Erfolgs oder Misserfolgs sinkt oder steigt der Sterbend-Wert um 1 bzw. 2.

Kann man den Sterbend-Zustand durch recovery-Checks erfolgreich abbauen, bleibt man noch für mehrere Minuten (mindestens 10) oder einige Stunden -je nach SL-Entscheid- bewusstlos. Danach verliert man den Sterbend-Zustand, erhält einen entsprechend hohen Verwundet-zustand. Hatte man zu diesem Zeitpunkt 0 HP, erhält man 1 HP dazu.

So viel erstmal zum "wichtigsten" der Sterbe-Regeln.

Andere mögen es einfach / elegant finden, aber mir haben die Regeln nicht unbedingt zugesagt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 20.08.2019 | 09:02
Das soll einfach und elegant sein? *kopfkratz* Im Vergleich zu was?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.08.2019 | 11:41
Im Vergleich zum bisherigen Pathfinder (man hat negative HP, verliert jede Runde mindestens einen weiteren und wenn man bei -Con ist dann ist man tot).
Aber ich bin ja positiv ueberrascht, dass man jetzt zumindest nicht mehr von -HP hochheilen muss sondern ab 0 HP.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ginster am 20.08.2019 | 12:24
Es gibt schon auch viele (sehr) positive Reviews, also die Meinung einzelner würde ich hier nicht als richtungsweisend ansehen. Auch im Paizo-Forum sieht es nicht nach Apokalypse aus. Ich denke, PF2 wird schon laufen. Dass es die 5E überholt, habe ich persönlich nie erwartet.

Kritikpunkte wie "zu viele Zustände" sind auf den ersten Blick nachvollziehbar. Aber, ich finde die Idee die Regelkomplexe wie Tod/Sterben und Sicht/Unsichtbarkeit in Zustände zu gießen gar nicht schlecht. Dann ist die Liste zwar länger, aber man weiß sofort, wo man es findet.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 20.08.2019 | 12:31
Es gibt schon auch viele (sehr) positive Reviews, also die Meinung einzelner würde ich hier nicht als richtungsweisend ansehen. Auch im Paizo-Forum sieht es nicht nach Apokalypse aus. Ich denke, PF2 wird schon laufen. Dass es die 5E überholt, habe ich persönlich nie erwartet.


Seh ich auch so. Es ist ein Qualitätsprodukt (aufgrund der 4e Elemente und der Komplexität nicht mein Geschmack aber ich kann da abstrahieren) und spricht schon alleine von daher viele alte PF spieler an. (neue natürlich auch)
 
Für mich persönlich wäre es wichtig wenn PF2 gut ankommt und Paizo weiter prosperiert, da ich zwar die Regeln nicht mag, wohl aber die Welt Golarion und einige andere Paizo Accessoires.

Daher geht es mE nicht um die Frage Apokalypse ja oder nein, sondern um die Frage ob Paizo die Gewinne und folglich die Produktqualität, den Support und die gegenwärtige Mitarbeiterzahl halten kann oder nicht.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Rhylthar am 20.08.2019 | 12:46
Zitat
Daher geht es mE nicht um die Frage Apokalypse ja oder nein, sondern um die Frage ob Paizo die Gewinne und folglich die Produktqualität, den Support und die gegenwärtige Mitarbeiterzahl halten kann oder nicht.
Denke schon.

Haben ja mit Starfinder auch noch ein zweites Eisen im Feuer.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 20.08.2019 | 12:57
Hätte nichts dagegen, wenn sie sich darauf in Zukunft mehr verlassen würden  ~;D
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 20.08.2019 | 17:49
Ähm. Sorry wenn ich drauf rumreite, aber ernsthaft:
Das hier...

Erreichen die HP eines SC oder wichtigen NSC 0, bewegt seine Initiativeposition direkt vor die Kreatur oder den Effekt, welche/r ihn auf 0 gebracht hat.  Ich sehe gerade, dass "Minions" einfach aus dem Spiel genommen werden, es trifft nur auf wichtige NSC (nach SL-Entscheidung) zu].
Gleichzeitig ist man Sterbend 1 (Wird man durch einen Kritischen Treffer auf 0 gebracht, erhält man Sterbend 2).

Hat man (z.B. aus einer vorherigen Begegnung) einen Sterbend wert gehabt und wurde erfolgreich gerettet, erhält man einen Verwundet-Wert. Dieser Verwundet-Wert wird ebenfalls addiert, wenn man den Sterbend-zustand erneut erhält.
(z.B. Valeros hat Verwundet 1 und geht durch einen Kritischen Treffer erneut zu Boden. Sein anfänglicher Sterbend-Wert ist somit 3 (1 wegen Wounded 1, 2 durch den kritischen Treffer))

Nun werden Flat checks, sogenannte Recovery-Checks, abgelegt. Abhängig von der Güte des Erfolgs oder Misserfolgs sinkt oder steigt der Sterbend-Wert um 1 bzw. 2.

Kann man den Sterbend-Zustand durch recovery-Checks erfolgreich abbauen, bleibt man noch für mehrere Minuten (mindestens 10) oder einige Stunden -je nach SL-Entscheid- bewusstlos. Danach verliert man den Sterbend-Zustand, erhält einen entsprechend hohen Verwundet-zustand. Hatte man zu diesem Zeitpunkt 0 HP, erhält man 1 HP dazu.

So viel erstmal zum "wichtigsten" der Sterbe-Regeln.

soll "einfach und elegant" sein im Gegensatz zu

man hat negative HP, verliert jede Runde mindestens einen weiteren und wenn man bei -Con ist dann ist man tot)

Das einzige was mir dazu einfällt ist

HÄ?

In welchem Universum?

Auch im Paizo-Forum sieht es nicht nach Apokalypse aus.

Also _das_ hat schonmal gleich erst recht überhaupt nichts zu sagen. Im Paizo-Forum werden sämtliche Beiträge und auch ganze Threads, die der Firma nicht in den Kram passen, schlicht und einfach gelöscht und im Bedarfsfall die Kritiker gebannt. So lässt sich im Nachhinein nichtmal mehr nachvollziehen, dass es überhaupt Kritik gab. Das Schlimme an dieser Policy ist: sie funktioniert (für Paizo). Erstens sieht es für den Beobachter von außen nach Friede Freude Eierkuchen aus, zweitens bleiben nach dem Aussieben kritischer Stimmen natürlich mit der Zeit nur noch die Claqueure übrig.

Bei einer analogen Umfrage in der deutschsprachigen Pathfinder-Facebookgruppe ergibt sich bei bisher über 100 Stimmen folgendes Bild:
~50% bleiben bei PF1, weil sie noch für Monate oder Jahre Material haben, und wollen sich danach PF2 mal "ansehen"
22% interessieren sich überhaupt nicht für PF2
10% akademisches Interesse
7% Interesse an Organized Play
5% mal testen, aber nichts fest geplant
und
<5% steigt umgehend auf PF2 um.

Wieviele von den 50% "später" dann auch tatsächlich umsteigen, steht da noch völlig in den Sternen. Einstweilen kann Paizo also lediglich 10-15% seines bisherigen Kundenkreises abholen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Sphinx am 20.08.2019 | 20:52
Todesregeln von PF2
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Uff. Was ein Regelkonstrukt, danke passe. Das ist auch das der Eindruck den ich schon von anderen Stellen hatte die ich gelesen habe, viel Komplexität die zumindest mir am Spieltisch nichts gibt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: kamica am 20.08.2019 | 21:29
 :o Die Sterberegel musste ich dreimal lesen und bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Ich werde bei PF2 gucken, ob guten Abenteuerpfade herauskommen und diese mit einem anderen System spielen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: General Kong am 20.08.2019 | 21:36
Ich habe da mal "akademisches Interesse" angeklickt, weil ich nicht ausschließe, dass ich die Entwicklung verfolgen werde. Aber mich haben die Beta-Regeln schon nicht sonderlich umgehauen (war ehrlich gesagt Geld zum Fenster hinaus), so dass ich um PF2 einen Bogen machen werde.

PF! macht das, was es soll (3.5 ersetzen) gut - mit allem Wohl und Weh der 3.5er Regeln. Mir ist das alles etwa zu komplex, gerade in hohen Stufen, und die Zusatzbände ufern aus (wie bei AD&D2 und D&D 3.0/3.5), aber so what? Wurden ja gekauft, also fand es seine Freunde/ Kunden/ Wahnsinnigen.

Klar - D&D ging in die 5te, also sollte PF in die 2te gehen. Aber ich sehe den Mehrwert nicht für mich.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: YY am 20.08.2019 | 21:46
Klar - D&D ging in die 5te, also sollte PF in die 2te gehen.

Das war wohl der Gedanke bei Paizo, aber der akute Bedarf, den PF1 bedient hat, besteht dank D&D5 so gut wie nicht mehr.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 20.08.2019 | 21:52
Och PF1 erfüllt immer noch eine Lücke hervorragend.

Nur PF2 braucht deswegen wohl niemand.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: YY am 20.08.2019 | 21:59
Och PF1 erfüllt immer noch eine Lücke hervorragend.

Das wollte ich auch nicht in Abrede stellen.

Anders formuliert: Es gibt keinen D&D5-Backlash, im Zuge dessen man den Leuten PF2 andrehen könnte, wie es bei D&D4 und PF1 der Fall war.
Natürlich gibt es einige Gruppen, die sich von D&D5 etwas anderes erwartet haben, aber die sind für sich klein und haben sich widersprechende Vorstellungen. Die kann man nicht alle mit einem PF2 unter einen Hut bringen.

Und "So wie PF1, nur rundum besser" hat wohl auch nicht recht geklappt. 
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 20.08.2019 | 22:24
Was noch unverständlicher ist: PF2 recycelt ja einige Mechaniken von D&D 4. Das lässt einen halt auch etwas ratlos zurück, wenn man bedenkt dass die Zielgruppe von PF1 ja genau die Leute waren, die D&D4 gemieden haben. Was erwarten die da jetzt?
"Oh, als als Wizards es gemacht hat fanden wir's scheiße, aber jetzt wo ihr es kopiert habt finden wir's gut"? Not gonna happen.
Was ich aus dem (ungefilterten) Feedback eher rauslese ist "Listen Paizo, we hated 4E then and we hate it now. What were you thinking?"
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: YY am 20.08.2019 | 22:37
Vielleicht ist man bei Paizo auf die nächste Bewusstseinsebene aufgestiegen und macht das, was man für gut und richtig hält, auch wenn man weiß, dass es keiner kauft  ;D
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 20.08.2019 | 22:57
@Feuersänger

Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt.

Vielleicht war mein Beispiel nicht geschickt gewählt.

Und "So wie PF1, nur rundum besser" hat wohl auch nicht recht geklappt. 

Das drückt ziemlich gut aus, was ich denke.

Man kann Elemente des alten Pathfinder erkennen (Klassen, Ancestries, Setting, Waffennamen, Zauber, Monster).
Einige Elemente haben gute Neuerungen gekriegt (z.B. Krit-Regeln, 3-Action-Economy)

Aber zumindest ich sehe keine Motivation, mir weitere Bücher des Systems zu kaufen.
Der Testkampf, den ich durchgeführt habe, hat -das erste Mal bei einem D&D-artigen System- nicht das Bedürfnis nach weiteren Kämpfen geweckt.

Die XP für Accomplishments liegen bei 10, 30 oder 80 XP
Das entspricht exakt je einem Gegnern der stufen (Gruppenstufe -4), (Gruppenstufe -1) oder (Gruppenstufe +2)
Somit ist klar, dass man hauptsächlich durch kämpfe an die EP für das Level up kommt, eine ähnlichedieselbe Progression haben nur die major Hazards.

Was noch unverständlicher ist: PF2 recycelt ja einige Mechaniken von D&D 4. Das lässt einen halt auch etwas ratlos zurück, wenn man bedenkt dass die Zielgruppe von PF1 ja genau die Leute waren, die D&D4 gemieden haben. Was erwarten die da jetzt?

Das frage ich mich auch. Ein ziemlich merkwürdiger neuer Kurs, wenn man es auf diese Weise betrachtet.

Ich bin mal gespannt, in welche Richtung sich das entwickelt - aber ich schaue es mir in Zukunft nur noch aus der Ferne an.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Doomguy am 20.08.2019 | 23:36
Wir wollen PF2 tatsächlich auch weiterhin ausgiebig bespielen und haben schon fünf Abende gespielt. Die Regeln sind komplex, klar, das kann man auch nicht wegdiskutieren. Aber hinter dem Schirm läuft alles sehr flüssig und besonders die Skillchecks mit "secret trait" entschlacken das spiel so derbe, das die Spieler in meiner Runde wirklich meinten, es fühlt sich wesentlich flotter an, als 3.5, PF1 und sogar D&D 5E.

Die Monster hauen unglaublich fest rein und gute Absprache, Taktik wird auf Spielerseite vorausgesetzt.

Die Sterberegeln sind in Aktion auch schnell abgehandelt und es geht endlich nicht mehr in den Minusbereich! Einige Conditions, wie "hidden" und observed" muss man sich nach dem ordentlichen Lesen nicht mehr jedes Mal angucken, sondern sie fügen sich logisch in den Spielablauf ein.

Wir haben mit und ohne Miniaturen gespielt, aber ohne funktioniert bei weniger als 10 Kombattanten besser als noch in der ersten Edition.

Für mich ist PF2 der Brenner und eine gute Alternative für Alle, denen D&D5E zu schlaff ist. Es ist halt komplex und taktisch und es wird nicht mit der Hand gewedelt - muss man mögen. ;)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: schneeland am 20.08.2019 | 23:50
Was noch unverständlicher ist: PF2 recycelt ja einige Mechaniken von D&D 4. Das lässt einen halt auch etwas ratlos zurück, wenn man bedenkt dass die Zielgruppe von PF1 ja genau die Leute waren, die D&D4 gemieden haben. Was erwarten die da jetzt?

Vielleicht haben sie sich gedacht, dass es Wizards mit 5e ja auch geschafft hat, Teile von 4e zu recyceln, ohne dafür massiven Gegenwind zu ernten. Aber ratlos lässt mich PF2 in der Tat auch zurück.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tharsinion am 21.08.2019 | 06:41
Kannst du noch naeher ausfuehren warum dir PF2 besser gefaellt als die 5e?

Kann ja sein, dass das was du als "Feature" empfindest andere Leute als "Bug" sehen (und umgekehrt)

Vorweg: Ich hab die 5E nach Release ca 1,5 Jahre regelmässig gespielt, allerdings vor XGtE aufgehört. Deshalb ist mein Eindruck von damals eventuell ein anderer, als ich ihn heute haben würde.

1. 5E füllt einfach keine Nische mehr in meinem Regal. Will ich ein Rules light System mit viel Handwedeln und Rulings spielen, nehme ich oDnD/was von Kevin Crawford. Vor dem PF2 Release war ich Jahre auf der Suche nach einem (aus SL Sicht) spielbaren und einigermassen elegant designtem DnD, mit komplexerer Grundmechanik.
2. Meine Spieler mögen die 5E Charakterentwicklung nicht und ich kann es nicht ihnen nicht verübeln. Die Auswahlmöglichkeiten pro Stufenaufstieg sind sehr begrenzt, gefühlt 80% der Mechaniken sind fest in der Klasse verbacken und andere Spieler haben niemals Zugriff auf diese, es sei denn sie Multiclassen. Als Konsequenz dessen fühlen sich auch noch zwei Fighter/Barbarians/Rogues am Tisch ziemlich gleich an.
3. Das Skillsystem ist genauso überflüssig wie in PF1. Entweder man hat Proficiency (oder alle Punkte in PF1) in den skill gesetzt und kann mithalten oder man braucht nicht würfeln. Diese Art der Granularität gefällt mir bei Spielen wie SW sehr gut, bei DnD jedoch gar nicht. In PF2 gibt es feinere Abstufungen was die Fertigkeiten betrifft und die ganzen Kampfmanöver (Trip/Shove usw) sind unter Athletics ausgelagert was mir bis jetzt gut gefällt.
4. Kämpfe spielen sich in 5E sehr langweilig (Anmerkung: meine Gruppe kommt aus der SW Ecke). Fast jede Runde besteht die optimale Strategie darin, dem Gegner ins Gesicht zu hauen oder einen max level spellslot zu benutzen. Der Anteil an „HP-gekloppe“ ist gefühlt schon sehr hoch, das ist nichts was mir zusagt. PF2 spielt sich bis jetzt durch die veränderten Crit Regeln ganz anders: es fühlt sich explosiver an, schneller und gefährlicher. Optionen um die Crit-Chance zu steigern werden interessant und die 3 Aktion Kampfrunde eröffnet viel Flexibilität was man denn eigentlich machen will neben „ich hau so oft zu wie ich kann“.

Aber vllt ändert sich meine Meinung wenn meine Runde im Januar Age of Ashes fertig hat  :D wir werden sehen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 21.08.2019 | 07:14
Deine bzw eure Kritik an 5E kann ich nachvollziehen bzw weitgehend teilen. Allerdings ob PF2 da auf Dauer wirklich entscheidend besser abschneidet? Das sieht mir bis dato nicht danach aus. Insbesondere:

Zitat
Die Auswahlmöglichkeiten pro Stufenaufstieg sind sehr begrenzt, gefühlt 80% der Mechaniken sind fest in der Klasse verbacken und andere Spieler haben niemals Zugriff auf diese, es sei denn sie Multiclassen. Als Konsequenz dessen fühlen sich auch noch zwei Fighter/Barbarians/Rogues am Tisch ziemlich gleich an.

Da steht PF2 mE nur ganz ganz oberflächlich besser da, sobald man ein bißchen daran kratzt ist der Lack auch schon sofort ab. Die "vielen vielen Auswahlmöglichkeiten" sind weitestgehend eine Luftnummer. Ich sehe da zwei Sorten von Auswahlen:
- die eine Sorte macht halt einfach so gut wie gar nix. Da kann man hie und da ein +1 auf irgendeine situationale Probe einsammeln, die im Schnitt seltener als einmal pro Sitzung vorkommen wird. So ein +1 auf Unterwasser-Korbflechten bei Vollmond ist eine belanglose Phantom-Auswahl. Wie wenn man den Dreijährigen fragt, ob er die rote oder die blaue Unterhose anziehen will: es macht keinen Unterschied und in 19 von 20 Fällen bekommt es sonst niemand mit. :6
- die andere Sorte macht zwar was, aber zack haben wir auch schon wieder zusammenhängende Feat Trees. Wenn ich als Barbar Dragon's Instinct gewählt habe, nehme ich NATÜRLICH auf Level 6 Dragon's Rage Breath, auf Level 12 die Wings und auf 16 die Transformation. Dies als vier separate Auswahlen hinzustellen, ist reinste Augenwischerei, die Vielfalt und Wahlfreiheit vorgaukelt, wo keine ist. Und wenn man sich dagegen stemmt und dem Fünfjahresplan nicht folgt, schießt man sich nur selber ins Knie.
Beim Fighter weitgehend das Gleiche - man entscheidet sich einmal, ob man S&B, TWF etc machen will, und dann hält man sich an die sich daraus natürlich ergebende Featsequenz.

5E gaukelt einem da halt wenigstens keine falsche Freiheit vor: nimmst den Archetyp, kriegst das Paket in der vorgesehenen Reihenfolge, fertig. Das finde ich allemal ehrlicher.

Überhaupt zwingt Paizo einen bei PF2 bereits mit der Klassenwahl in ein enges Korsett, aus dem noch schwerer auszubrechen ist als in der 5E. Das kotzt mich ehrlich gesagt womöglich noch mehr an als die bedeutungslosen Phantom-Auswahlen. Es ist als ob die Devs sagen "Hör mal zu Bürschchen, du spielst deinen Waldläufer gefälligst so, wie WIR das für richtig halten. Capisce?"
Im Playtest war das sogar noch schlimmer, weil da manche Klassen z.B. fix auf Heavy Armour festgenagelt waren. Immerhin das ist jetzt etwas liberalisiert, wie ich das so sehe.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Doomguy am 21.08.2019 | 11:09

bedeutungslosen Phantom-Auswahlen.

Selbst ein popeliges +1 auf irgend einen Skill erhöht bei PF2 schon die Crit Chance, da man ja nur noch 10 über DC würfeln muss. Da Crits jetzt auch bei Skills funktionieren sind auch kleine Boni deutlich attraktiver.

Zwischen den zusammenhängenden Feats im Barbarenbeispiel kann man sich doch austoben und allzu situationell finde ich insbesondere die Skill Feats nicht. Da sind schon sehr interessante Sachen dabei.

Richtige Breite bekommt der Charakterbau eh durch die Archetypen-Feats, die endlich ein vernünftiges Multiclassing erlauben. Ich fand es immer blöd, gleich eine ganze Klassenstufe ausgeben zu müssen und jetzt werden kurze Dips sogar noch deutlich attraktiver.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ginster am 21.08.2019 | 14:23
Wenn ich als Barbar Dragon's Instinct gewählt habe, nehme ich NATÜRLICH auf Level 6 Dragon's Rage Breath, auf Level 12 die Wings und auf 16 die Transformation. Dies als vier separate Auswahlen hinzustellen, ist reinste Augenwischerei, die Vielfalt und Wahlfreiheit vorgaukelt, wo keine ist. Und wenn man sich dagegen stemmt und dem Fünfjahresplan nicht folgt, schießt man sich nur selber ins Knie.
Beim Fighter weitgehend das Gleiche - man entscheidet sich einmal, ob man S&B, TWF etc machen will, und dann hält man sich an die sich daraus natürlich ergebende Featsequenz.

Das ist tatsächlich auch gerade einer meiner Hauptkritikpunkte nach dem Erstellen von 3-4 SC.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Mouncy am 21.08.2019 | 15:04
:o Die Sterberegel musste ich dreimal lesen und bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Ich werde bei PF2 gucken, ob guten Abenteuerpfade herauskommen und diese mit einem anderen System der 5E spielen.
Fixed it 4 u  ;D
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tharsinion am 22.08.2019 | 00:52
Zitat
Da steht PF2 mE nur ganz ganz oberflächlich besser da, sobald man ein bißchen daran kratzt ist der Lack auch schon sofort ab. Die "vielen vielen Auswahlmöglichkeiten" sind weitestgehend eine Luftnummer. Ich sehe da zwei Sorten von Auswahlen:
- die eine Sorte macht halt einfach so gut wie gar nix. Da kann man hie und da ein +1 auf irgendeine situationale Probe einsammeln, die im Schnitt seltener als einmal pro Sitzung vorkommen wird. So ein +1 auf Unterwasser-Korbflechten bei Vollmond ist eine belanglose Phantom-Auswahl. Wie wenn man den Dreijährigen fragt, ob er die rote oder die blaue Unterhose anziehen will: es macht keinen Unterschied und in 19 von 20 Fällen bekommt es sonst niemand mit. :6

Ohne PF2 jetzt wirklich lange gespielt zu haben muss ich da widersprechen, das deckt sich nicht mit meinem Eindruck vom System bisher. Die Wahlmöglichkeiten mögen nicht alle gleich gut sein, aber das „Balancing“ ist viel besser als bei 3.X/PF1, wenn ich nur beide CRBs vergleiche hat PF2 da das (in meinen Augen) bessere Design. +2 ist bei PF2 ein wirklich signifikanter Bonus und das zeichnet sich jetzt bei uns auch schon am Spieltisch vom Gefühl her ab. Vom Vergleich mit der 5e will ich gar nicht reden, da gibt es in meinen Augen (prä XGtE) nämlich gar keine Auswahl.

Ich muss gerade ein bisschen über mich selber lachen, dass ich als „militanter“ Savage Worlds Spieler mit über 12 Jahren regelmässigem Spiel pro-DnD argumentiere  :D
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 22.08.2019 | 01:15
Dass es "balanced" ist, in dem Sinne dass man nicht durch eine perfide Kombo das Spiel sprengen kann, das will ich ja auch gar nicht in Abrede stellen. Diese Robustheit wird halt leider durch extreme Langweiligkeit erkauft. Jetzt mal völlig zufällig per Blindklick einen Skillfeat rausgepickt:

Your experience in navigating a certain type of terrain makes you supremely confident while doing so. You gain a +1 circumstance bonus to Survival checks in one of the following types of terrain, chosen when you select this feat: aquatic, arctic, desert, forest, mountain, plains, sky, swamp, or underground.

Wow. Jetzt mach ich mir aber doch echt gleich in die Hose vor Ehrfurcht. Ein sagenhaftes PLUS EINS auf EIN GANZES Terrain aus einer Liste von 9 -- note how Urban is not included in the list -- da kann man ja glatt davon ausgehen, dass man alle 10 Szenen einmal einen 5% Bonus anrechnen darf. Wenn man pro Terraintyp in einem Abenteuer sagen wir 5mal eine Survivalprobe würfelt, macht der Feat statistisch bei 1 von 100 Proben den Unterschied zwischen vergeigt und geschafft. Boah mir platzt gleich die Hose so geil ist das.
 :Ironie:
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tharsinion am 22.08.2019 | 06:20
Ich gebe dir Recht, Skill Feats sind der Teil vom System, der am meisten klein-klein/Unnützes enthält. Feats wie das von dir beschriebene Terrain Expertise, Virtuosus Performer oder Charming Liar sind ultra schwach und nicht besonders interessant. Aber gerade hier hat sich im Vergleich zum Playtest auch einiges zum Besseren gewendet: Cat Fall, Read Lips, Forager und Pickpocket lesen sich schon so, als würden sie am Tisch einen Unterschied jenseits von 1 aus 100 machen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 22.08.2019 | 08:11
Ich hab übrigens irgendwie oben einen Fehler reingebracht. Der tatsächliche statistische Effekt ist nicht 1 aus 100, sondern 1 aus 200, oder 0,5%. Weil +5% in 1/10 aller Proben.

Die von dir genannten Skill Feats mögen besser sein. Auch Powerful Leap ist gut, weil es in der Praxis durchaus verdammt nützlich ist, 20 Fuß ohne Probe springen zu können. Aber da sind wir ja dann schon wieder an der Stelle, wo es (wenige) passable Optionen und (viele) absolut müllige Schrottoptionen gibt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Rhylthar am 22.08.2019 | 08:29
Dass es "balanced" ist, in dem Sinne dass man nicht durch eine perfide Kombo das Spiel sprengen kann, das will ich ja auch gar nicht in Abrede stellen. Diese Robustheit wird halt leider durch extreme Langweiligkeit erkauft. Jetzt mal völlig zufällig per Blindklick einen Skillfeat rausgepickt:

Your experience in navigating a certain type of terrain makes you supremely confident while doing so. You gain a +1 circumstance bonus to Survival checks in one of the following types of terrain, chosen when you select this feat: aquatic, arctic, desert, forest, mountain, plains, sky, swamp, or underground.

Wow. Jetzt mach ich mir aber doch echt gleich in die Hose vor Ehrfurcht. Ein sagenhaftes PLUS EINS auf EIN GANZES Terrain aus einer Liste von 9 -- note how Urban is not included in the list -- da kann man ja glatt davon ausgehen, dass man alle 10 Szenen einmal einen 5% Bonus anrechnen darf. Wenn man pro Terraintyp in einem Abenteuer sagen wir 5mal eine Survivalprobe würfelt, macht der Feat statistisch bei 1 von 100 Proben den Unterschied zwischen vergeigt und geschafft. Boah mir platzt gleich die Hose so geil ist das.
 :Ironie:
Naja, nicht, dass ich das Skillfeat jetzt für irgendwie mächtig halte, aber durch den thematischen Aufbau von APs wird es häufiger zum Einsatz kommen, wenn es vorher kommuniziert wird. <bri "Ruins of Azlant" wird "aquatic" nützlich sein, in "Giantslayer" dann "forest" oder "mountain".
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 23.08.2019 | 08:53
Das wird sich zeigen müssen, auch was die Vorabkommunikation angeht. Bisher gab es ja zwar diese Player's Guides, diese waren aber nur zu oft wenig nützlich oder gar grob irreführend. Teilweise scheinen sie von Leuten geschrieben worden zu sein, die den Band 1 des AP überhaupt nie gelesen hatten. Entsprechend Panne waren dann auch die Vorschläge und selbst die Kampagnentraits.
SLs haben meiner Erfahrung nach für gewöhnlich vor Kampagnenstart selber nicht so den Überblick, als dass sie da sinnvolle Tips geben könnten.

Andererseits sind ja die Abenteuer bisher auch immer recht gründlich durchmischt gewesen, was Dinge wie Terrains, Skills und v.a. Gegnertypen angeht. Das ist ja eigentlich nicht schlecht der Abwechslung halber. Aber es heisst halt auch, dass der dringend empfohlene Erzfeind des Waldläufers dann halt eben nicht 3% sondern 7% der Gegner ausmacht -- dolle Wurst. Best case scenario, wenn die Empfehlung überhaupt stimmt. Im KM-PG etwa werden sage und schreibe 13 Gegnertypen empfohlen, von denen aber in Wahrheit über die Hälfte überhaupt nicht (!) oder nur als Trivial-Kanonenfutter vorkommt.
Da KM ja für PF2 neu aufgelegt werden soll, wird man da bald vergleichen können ob es mit den Empfehlungen dann besser klappt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Orlando Gardiner am 6.10.2019 | 01:31
Ich habe es mir geholt, finde es großartig. Die Jungspunde unserer Gruppe zocken es schon in einer anderen Runde und schwärmen davon, wie gut es ist und vor allem wie "smooth".
Klar, das strategische Aufbauspiel der Figuren hat nicht mehr so viel Gewicht, aber die Entscheidungen der Spieler, was sie mit ihren drei Aktionen anfangen, also die Taktik, sind wichtiger geworden, scheint mir. Wir werden auf jeden Fall in der Runde, in der ich leite bald wechseln, alle wollen das. In einer anderen Runde, in der wir zur Zeit Iron Gods spielen, ist das noch nicht so klar (das spielen wir auf jeden Fall mit der ersten Edition zu Ende), vor allem, da der SL mit War for the Crown weitermachen will und eine Umstellung der Kampagne recht aufwendig wäre. Möglicherweise gibt es da wieder community created content, aber bisher ist das alles noch am Warmlaufen, wie man auch an der Beteiligung in den messageboards erkennen kann, die ist verglichen mit PF1 noch eher mäßig.

Irgendjemand hat geschrieben, "Es liest sich sehr langweilig, aber es spielt sich fantastisch." (so in etwa)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Bruenor am 6.10.2019 | 09:37
Ich habe "Interessiert mich überhaupt nicht." ausgewählt.

Bin mit D&D5 (und Schatten des Dämonenfürsten) derzeit sehr zufrieden und benötige daher keinen weiteren D20-Ableger.

Höchstens konvertierbare Abenteuer oder schicke Einsteigerbox-Pappminis (also ohne Wayne Reynolds (WAR) Artwork) könnten bei mir noch zu Pathfinder2-Käufen führen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 12.10.2019 | 07:31
Ich habe jetzt gestern mal kurz in die englische geschaut und mal kurz was auf der Paizo Seite gelesen.

Es gibt da 2 Punkte, die mir direkt ins Auge gestoßen sind, die ich bei DnD5 seit 2014 vermisse und kritisiere, die PF direkt richtig macht und somit mein Interesse weckt:).

1. Wie auch schon in der ersten Ausgabe, legt man Wert darauf, die Welt (Setting) zu beschreiben und auch ein Buch dazu rauszubringen.

Das was WotC bis dato zu den FR (für die 5er) dazu rausgebracht hat, ist bisher echt traurig. Dann hätten sie das mit dem default Setting besser einfach weggelassen.

2. Der erste AP geht bei Band 6 schon mal mit Stufe 18 los. Also gehe ich davon aus, dass der Pfad bis Stufe 20 geht. Das wurde jetzt in der 5er genau einmal umgesetzt und es gibt einige Abenteuer, da ist bereits bei 12-13 Schluss.

Sowas nervt mich gewaltig und nein ich bin nicht der Meinung, dass es einfacher ist ab 13-20 selbst was auf die Beine zu stellen. Das wäre im Low Bereich wesentlich einfacher.

Zu dem sollen die Regeln ja mehr gestreamlined sein und trotzdem soll die SC-Erschaffung individuell und auch ein wenig komplexer sein, als in der 5e, wo man doch eher weniger Möglichkeiten zur Hand hat.

Mich hat derweil SF ja auch schon richtig gepackt und ich finde, dass sie da schon das Regelwerk toll verfeinert haben.

Tja, hätte ich zwar so nie vermutet, aber Paizo hat mich wieder und ich bin recht begeistert. Sie haben es wieder geschafft, wie damals schon mit dem Sprung von DnD 3.5 zu PF, mich einzufangen:).

Edit: Damit revidiere ich die ein oder andere Aussage von mir hier im Thread. Aber da ich damals meinen ganzen PF Kram verkauft habe und gerne mit der Zeit gehe, würde ich mir zumindest mal das deutsche PDF zulegen und schauen, was die Zukunft so bringt. :)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 12.10.2019 | 22:28
Man kann die Welt auch weiter mit dem original bespielen,was ich auch tun werde. Auch die neuen APs.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 23.10.2019 | 10:20
Ich weiß nicht, ob es ganz hierher passt.

Ich finde PF2 von dem was ich bisher gesehen habe echt cool und es erfüllt genau das, was ich mir von DnD und Co. schon lange wünsche.

- es kommt von Anfang an mit einem Settingband daher
- es kommt gleich mit einem AP bis Stufe 20
- ansonsten kommen genau die Bücher und Gimmicks, die es am Anfang braucht
- es erinnert mich einiges an DnD 4E, was ich gut finde, nur Schade das sie nicht die Schablonen von da übernommen haben

Jetzt steht für mich nur die Frage im Raum, ob ihr mir eher empfehlen würdet auf das deutsche CF zu warten, oder ob ich es mir auf Englisch holen soll.

Ich finde, dass Ulisses sich in letzter Zeit ziemlich viel vornimmt und auch wenn sie bei PF1 immer gut dabei waren, sind jetzt parallel einfach mehr Eisen im Feuer. Zudem muss ich sagen, dass ich bei SF einiges grausig geschrieben finde.

Auf der anderen Seite, lese ich solche Brocken natürlich lieber in deutsch und auch gerade was Details bei den Abenteuern anbelangt, kann da bei meiner losen Übersetzung schnell was verloren gehen. Von den Vorlesetexten ganz zu schweigen. Meist bin ich zu faul die komplett vorher zu übersetzen und dann wird es eher eine spontane Geschichte beim Spielen. Ich würde meine Englischkenntnisse eher als Mittelstark einstufen.

Bei WH4 habe ich mich bewusst für die englische entschieden, da ich denke, dass sonst Zuviel Atmosphäre verloren geht, aber bei D20 Systemen ist das ja meistens steriler geschrieben.

Also, zu was würdet ihr mir eher raten? Und wer von euch wartet eher auf die deutsche Version?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Orlando Gardiner am 6.11.2019 | 23:03
Ich fand die deutsche Version von Pathfinder enthielt schon einige Fehler, bzw. im Regelsinne falsche Übersetzungen, auch wenn ich den Übersetzern da keinen Strick draus drehe. Man kann sich m. E. gut an die englische Version gewöhnen, zumal der Regelkern ja eher kurz ist (PF2). Was schlecht geht, ist Deutsch und Englisch mischen - oft weiß man schon was ein englischer Begriff bedeutet, würde ihn aber anders übersetzen als es das Regelwerk tut und dann findet man das nicht.
Ich weiß nicht, wie gut das deutsche PFSRD ist, oder ob es so ein umfangreiches Regel- und Quellenbucharchiv wie das Archive of Nethys im Netz gibt - sich die englischen Bücher ausser das Grundregelwerk zu holen, ist fast schon Liebhaberei, da nahezu alle Inhalte kostenlos und legal im Netz verfügbar sind.
Mein Problem mit der englischen Ausgabe: ich nutze am Spieltische ständig englische Begriffe - "da ich mit der Sneak Attack durchgekommen bin, leidet der Gegner unter den Auswirkungen von debilitating strike... ich habe double debilitation daher wende ich beide Effekte an..." Schön ist was anderes. 
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tiefwasser_DM am 22.11.2019 | 13:09
Howdy!

Leider komme ich für die Umfrage etwas zu spät, aber ja, ich würde mich sehr für PF2e interessieren. Da PF insgesamt für mich Neuland ist, sicherlich erst einmal als Spieler (aber nicht auszuschließen auch später als Spielleiter). Sind hier in diesem Thread noch Leute aktiv, die spielen und ggfs. noch einen Platz frei haben? Ich klicke mich aber gerade durch das Subforum, also, falls ich mit einer solchen Anfrage falsch bin, mea culpa!
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 22.11.2019 | 15:11
Leider komme ich für die Umfrage etwas zu spät, aber ja, ich würde mich sehr für PF2e interessieren. Da PF insgesamt für mich Neuland ist, sicherlich erst einmal als Spieler (aber nicht auszuschließen auch später als Spielleiter). Sind hier in diesem Thread noch Leute aktiv, die spielen und ggfs. noch einen Platz frei haben? Ich klicke mich aber gerade durch das Subforum, also, falls ich mit einer solchen Anfrage falsch bin, mea culpa!

Hallo und willkommen im Forum ^^
Wenn hier jemand auf deine Anfrage reagiert, ist es gut, aber ansonsten findest du unsere Spielerbörse hier:
https://www.tanelorn.net/index.php/board,148.0.html
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Koronus am 2.02.2020 | 13:02
Naja klar, Paizo unterliegt irgendwie der Illusion, ihre zusammengestöpselte Kitchen Sink namens Golarion sei ein Selling Point. Ich finde es halbwegs brauchbar, solange man es als Konglomerat vieler unabhängiger Einzelsettings betrachtet. Für eine zusammenhängende Welt jedoch ist es ziemlich scheiße.

Viele Abenteuer, tja, war immer schon Paizo's Kerngebiet, aber das ist jetzt auch für 90% der Teilnehmer hier offenbar kein ausreichender Anreiz, auf das System zu wechseln.
Also Golarion ist der einzige Punkt, weshalb wir Interesse an Pathfinder haben. Die Regeln sind das Problem. Solange wir nicht hören, dass Paizo die OGL nutzt um Golarion Splatbooks und Rassen für D&D 5 zu bringen und Ulisses das übersetzt gehen wir nicht zurück zu Pathfinder. Unser größtes Manko an PF ist, es ist viel zu regellastig. D&D 5 enttäuscht uns in der Hinsicht, dass es uns die FR verspricht und uns weniger liefert als damals BEAM D&D mit Mystara. Wir sind eher dazu verleitet zurück zu BEAM D&D zu gehen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 21.02.2020 | 17:03
Unser größtes Manko an PF ist, es ist viel zu regellastig.

Da hast Du absolut recht.

D&D 5 enttäuscht uns in der Hinsicht, dass es uns die FR verspricht und uns weniger liefert als damals BEAM D&D mit Mystara. Wir sind eher dazu verleitet zurück zu BEAM D&D zu gehen.

Naja. Ich hab nun 15 D&D5e bücher im Regal. Die meisten davon sind Abenteuer in FR mit einiges an Weltbeschreibung. Eines ist ein Setting Guide. Zusätzlich gibts wahrscheinlich hunderte von Lore-Büchern for FR aus vergangenen Editionen. Das ist doch mehr als ausreichend Material. FR ist das typische 0815 US Fantasysetting. Für die meisten Spielrunden sollte das mehr als adäquat sein.

Golarion ist m.E. ein modernisiertes FR. Super Graphik- und Kartenunterstützung, ähnlich soviel Lore wie FR. Flott und peppig geschrieben. Interessante Konzepte wie die z.T. grauen Hellknights, die Pathfinder-Organisation, usw. Obwohl es im Grunde noch immer erkennbar D&D ist, mit dessen Gut/Böse Unterteilung, sind die Fronten hier oft bei weitem nicht so eindeutig wie in FR.

Mystara hingegen empfinde ich sperrig, schlecht geschrieben,schlechte Graphik und Karten und daher vollkommen veraltet. Zusätzlich hat es einige Konzepte die ich als Freund der Standardfantasy als uninteressant empfinde. (z.B. Unsterbliche statt echte Götter, komische Hohlwelt, keine ordentlichen Drow etc.)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 21.02.2020 | 20:10
Pathfinder 2 ist meiner Einschätzung nach an ein paar Stellen etwas entschlackter als PF1.

In Pathfinder 1 gab es z.B. die Unterscheidung zwischen Full round Action, Swift Action, Standard Action etc.
Jetzt gibt es in PF 2 Free Actions, Reactions oder 1 bis 3 Actions, in jedem Zug hat man 3 Aktionen, die man relativ frei verteilen kann (z.B. 3x Step, um sich aus dem Bedrohungsbereich der großen Kreatur herauszubewegen; 2 Angriffe und danach noch eine Bewegung, um sich zu einem neuen Feind zu bewegen)

Statt Prozentwürfen mit dem W100 muss man lediglich "flat checks" mit dem W20 würfeln.
Die Touch Armor Class ist komplett entfallen (stattdessen gibt es jetzt Zauberangriffswürfe), Flat-footed gibt jetzt einfach -2 auf die AC.

Auf der anderen Seite hat man viel mehr feats: General feats, Class Feats und Skill feats, dazu noch Archetype/Multiclass feats.

Die Regellastigkeit besteht meines Erachtens nach darin, dass man nun eine Vielzahl an Zaubern, Feats, Waffeneigenschaften etc. hat, auf die man achten muss.
Aber wenn man -wie in jedem anderen RPG auch- am Ball bleibt, bekommt man bald ein gutes Gefühl dafür, wie der Charakter funktioniert.

Die APs werde ich nicht als solche bespielen, sondern verwende die Adventure Toolboxes (Und Monster / NSC aus den Abenteuern selbst) für meine Eigenkreationen.
Trotzdem werde ich mir weiterhin alles kaufen, auch Golarion werde ich als Setting verwenden.
Ansonsten hole ich mir alle Settingbände, Regelerweiterungen, Adventure Paths und Abenteuer.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Klingenbrecher am 21.02.2020 | 22:15
D&D 3.5 war vorbei und das Grauen in Form der 4E war da. Voller Abscheu wendete ich mich von meinem liebsten Rollenspiel ab und freute mich 2009 auf das neue alte Spiel namens Pathfinder.

PF gab mir Jahre voller Spass und Spannung. Entlockte mir hunderte von Euros aber irgendwann war leider die Luft raus. Daher wird PF2 so schnell nicht in meinem Regal stehen. Vielleicht in einigen Jahren wenn es diese Bücher dann auch in Taschenbuch und somit in bezahlbar gibt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 4.03.2020 | 20:22
Gibts eigentlich schon Infos in Bezug auf das deutsche PF2? (Erscheinungstermine etc.)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Excaleben am 4.03.2020 | 20:24
Gibts eigentlich schon Infos in Bezug auf das deutsche PF2? (Erscheinungstermine etc.)

Laut dem letzten Crowdfunding Update sind die PDFs auf deutsch schon an die Backer raus und Totholz soll im März ausgeliefert werden :).
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: jom am 4.03.2020 | 20:27
Laut dem letzten Crowdfunding Update sind die PDFs auf deutsch schon an die Backer raus und Totholz soll im März ausgeliefert werden :).

ah das geht ja flott. danke für die info.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 4.03.2020 | 23:28
Das Grundregelwerk und das Monsterhandbuch sind für den 26.03. angepeilt :)


Gesendet von meinem Pixel 3 XL mit Tapatalk

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Baron_von_Butzhausen am 20.04.2020 | 10:30
Ich bin quasi "wieder neu" im Pathfinder Universum und leite für meine Runde jetzt den Abenteuerpfad Skulls & Shackles. Wir spielen mit Pathfinder 1 und nur den Core Rules. Daher besteht irgendwie nicht der Sinn direkt zu wechseln. Vor allem, es scheint ja nicht das schlechteste System zu sein. Sonst wäre es nicht so lange so gut gelaufen. Auch wenn sicher einiges polarisiert betrachtet wird... aber das ist halt Rollenspiel.

Wenn PF1 simpel gespielt für uns funktioniert würde ich dann auch mal zu einem anderen Abenteuerpfad greifen. In PF2 würde ich sicher mal rein schauen. Aber fragt mich nochmal wenn ich mehr Erfahrung habe.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 22.04.2020 | 20:15
Kennt jemand das Abenteuer der Untergang von Peststein?
Ist es gut?
Ich brauche fix ein mögliches Ersatzabenteuer, auch wenn ich es mit SaWo spielen mag.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 22.04.2020 | 20:22
Ich find es ganz gut (aber ich hab da dran auch mitgearbeitet ).
Es bietet am Anfang nen kleines Krimikapitel, dann folgt ein bisschen Wildnisabenteuer und dann kommt ein kleines Dungeon + Wettrennen.
Es bietet also sehr viel, da es als erstes Abenteuer der neuen Edition, natürlich auch ein bisschen zeigen muss was das System so kann.

Mit abendlichen Rooibustee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 22.04.2020 | 20:35
Es gibt ja die Maps auch zu kaufen, sind das nur 2 für das ganze Abenteuer?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 22.04.2020 | 20:42
Nein, die Peststein-Battlemap enthält das finale Dungeon aus dem letzten Kapitel des Abenteuers. Die vorherigen Begegnungen, kann man ganz gut selbst auf eine Battlemap zeichnen.

Mit halben Tässchen Rooibustee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 22.04.2020 | 20:53
Hört sich gut an.
Danke für die Antworten.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 23.04.2020 | 07:54
Ist DUvP eigentlich das einzige deutsche Abenteuer bisher?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 23.04.2020 | 08:22
Ja, aktuell schon. Module gibt's es da auch in Amerika nicht mehr. Dort gibt es aber schon 2 Abenteuerpfad und jetzt im Sommer wird bei Ulisses Spiele ein Crowdfunding zum ersten Abenteuerpfad (Zeit der Asche) starten.

Age of Ashes - Eine Rundreise durch Golarion, bei der man im stetigen Kampf mit einem Drachenkult ist.

Extinction Curse - Zirkusleben im Absalomer Umland gespickt mit alten Geheimnissen und einem Feind aus der Tiefe.

Mit morgendlichen Minztee,
Teetroll


Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 23.04.2020 | 09:16
Ja, das mit Age of Ashes verfolge ich schon eine Weile.
Das die Kampagne gleich von 1-20 geht ist für mich mit einem Weltenband das Totschlagargument gegenüber DnD5, welches wir seit 2014 spielen.

Schade ist nur, dass es mal wieder über ein CF läuft, welches auch erst im Mai startet.
Meine Befürchtung ist, dass es ewig dauern wird, bis es auf deutsch erscheint.
Des Weiteren empfinde ich es so, dass man in D wohl denkt, dass PF2 eventuell nicht so gut ankommt, deswegen wohl das CF.

Wenn die Amis schon 2 Pfade draußen haben, hängt man jetzt schon gut hinterher finde ich.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 23.04.2020 | 09:37
Hoi Kaskantor,
Das die Abenteuerpfade nun von 1-20 gehen liegt daran, das die Spielerschaft das schlicht gefordert hat. In Pathfinder 1 gingen die meisten APs nur bis Stufe 16 und dann gab es meist, auf 1-2 Seiten noch kurze Texte, wie die Kampagne weiter gehen könnte.

Pathfinder läuft gut in Deutschland, es gibt ne breite Fanbase und viele Spieler. Ulisses Spiele hat sich nach dem CF des Grundregelwerks auch dazu entschieden, die alte Veröffentlichungsstrategie von PF1 wieder aufzunehmen. Das heißt, alles Regelwerke und Zusatzprodukte (Module, Karten etc.) werden ganz regulär veröffentlicht, aber Abenteuerpfade werden weiterhin als CF angeboten.
Warum? Weil sich gezeigt hat das bei einer 6teiligen Kampagne, sich nicht alle Teile gleich gut verkaufen. Die ersten Hefte liefen immer gut, die letzten Teile meist nur noch halb so gut.
Welchen Vorteil hat das CF? Im Original werden die Abenteuerpfade in 6 Softcover aufgeteilt, durch das CF ist es aber möglich das ganze als Hardcover zu produzieren und noch zusätzliches Material zu übersetzen und anzufügen. So wurden zum Beispiel für den letzten AP der Runenherrscher-Trilogie, Texte aus nicht in Deutschland erschienenen Almanache übersetzt.

Letzten Endes ist es so, das wir es schlicht nicht schaffen, von den Hauptpublikationen (Regeln, Settingbände etc.) alles zu übersetzen und zusätzlich noch die monatlich erscheinenden Abenteuerpfade aktuell zu halten.
So wurde sich entschieden, jeweils nur einen der Abenteuerpfade pro Jahr per CF zu veröffentlichen und dafür, da besonders viel Liebe reinzustecken ;)

Mit frischen Tässchen Mango-Tee,
Teetroll
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 23.04.2020 | 09:47
Das macht es verständlicher, danke dafür.
Mir persönlich würden die PDF der Abenteuer plus Maps ja ausreichen. :)
Derzeit ist ja eh nur Online-Spielen möglich.
Das PF in D gut läuft, dachte ich mir schon, war ja nach D3.5 selbst ein begeisterter Fan von PF1, bis eben DnD5 rauskam.
Aus oben genannten Gründen und vielleicht noch der Vielfältigkeit eines PF wegen, ändert sich das Blatt zur Zeit aber wieder.

Blöde Frage, seid ihr schon an der Übersetzung zu dem Pfad dran?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Gunthar am 23.04.2020 | 09:48
Das heisst, dass man alle AP nur noch per CF erhält? Das ist recht suboptimal. Denn, wenn jemand später zu PF2 stösst, kann er gar nicht mehr an die AP rankommen. Zweiter Teil, der suboptimal ist: bei CF fallen meistens noch Lieferkosten und, wenn jemand im Ausland lebt, zusätzlich noch Zollkosten an. Und schon wird es auch wieder uninteressant.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 23.04.2020 | 09:52
Bis jetzt kam alles was es so in CF gab, später auch im Handel, außer vielleicht exklusives, zb. Hardcover statt Softcover usw.
Oder irre ich da?
Zumindest war es bei den CF so, die ich auch unterstützt habe.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 23.04.2020 | 09:56
@Kaskantor
Ja, das geht nicht anders. Wenn der AP im Mai ins CF geht, muss er eigentlich schon so gut wie fertig sein. Da so eine Übersetzung ja mehrere Phasen hat. Es reicht ja nicht nur die Texte zu übersetzen, das muss ja auch lektoriert, gelayoutet und danach nochmal geprüft werden.

@Gunthar
Wenn der AP durch das CF finanziert ist, kommt er ganz regulär, wie alle anderen PF2 Produkte in den Verkauf. Das CF sichert im Grunde die Produktion.
Es ist also so wie Kaskantor sagt ;) Deine Befürchtungen sind also unbegründet.

Mit halbwarmen Tässchen Mango-Tee,
Teetroll
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 23.04.2020 | 10:05
Check, dann sage ich mal: „Im Mai, bin ich dabei!“ :)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kyrun am 28.04.2020 | 14:47
Ich verstehe die pathfinder 2 Kritiker nicht es ist doch genau wie d&d einen w20 werfen und einen wert über treffen und fertig mehr ist es nicht so war d&d immer schon und so wird es bleiben egal ob da Pathfinder oder d&d drauf steht es ist alles das gleiche ich spiele seid 30 Jahren d&d und weiss wovon ich Rede Leute wie feuersaenger die nur rummosern und uns d&d Spielern das Spiel madig machen wollen warum suchst du dir nicht einfach ein anderes system es gibt genug
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 28.04.2020 | 15:05
Ich bin ebenfalls ein D20 Fan.
Ich leite DnD und habe auch SF/ PF1 geleitet und gespielt.

Es ist einfach nicht das gleiche, selbst zwischen PF1 und PF2 sowie zwischen allen DnD Editionen gibt es ordentliche Unterschiede. Sonst bräuchten diese Spiele ja keine neuen Editionen und Käufer.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 28.04.2020 | 15:08
Und wenn du jetzt auch noch mitlesen würdest, statt buchstäblich ohne Punkt und Komma zu mosern, wüsstest du dass ich genau das tue: ich spiele andere Editionen wie etwa PF, 3.5, AD&D oder zur Not auch 5E.
Was PF2 angeht, lasse ich mir aber nicht das Recht nehmen, auf die Luftnummern und Augenwischereien hinzuweisen, die das System betreibt, weil ich es schwer ertragen kann wenn sich Spieler dermaßen ein X für ein U vormachen lassen.

Übrigens, kleine Spende für Bedürftige: ,,,,,.....
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Tie_Key am 28.04.2020 | 17:37
Was PF2 angeht, lasse ich mir aber nicht das Recht nehmen, auf die Luftnummern und Augenwischereien hinzuweisen, die das System betreibt, weil ich es schwer ertragen kann wenn sich Spieler dermaßen ein X für ein U vormachen lassen.

Wenn man nicht mal ein A und ein O in einem System versteht, sollte man vielleicht nicht direkt zum X und zum U springen. ;)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Luxferre am 9.05.2020 | 20:04
Fürs Protokoll: kein Interesse! Einmal kurz reingelesen, für mich als nicht tauglich befunden. Ergo: wenn D&D, dann AD&D 2nd oder HACKMASTER  :headbang:
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Sarakin am 11.05.2020 | 10:29
Wir werden's irgendwann demnächst mal kurz ausprobieren... mal schauen, wie's der Gruppe gefällt.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 11.05.2020 | 10:39
Nach der Coronakrise wird es bei uns entweder PF2 oder SF, mal schauen:)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 11.05.2020 | 10:43
Wir hängen gerade noch bei Fürsten der Apocalypse fest, aber wenn der Zeitalter der Asche auf deutsch verfügbar ist. Geht es dann damit weiter :)

Mit fruchtigen Limettentee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Trollkongen am 11.05.2020 | 16:14
Ich habe jetzt mal reingelesen und finde es eigentlich ziemlich gut. Großer Pathfinder-Fan war ich nie, daher vergleiche ich es eher mit D&D5.
Letztes ist vermutlich dann auch der entscheidende Punkt, PF2 nicht zu spielen. Schade, der Rest klingt stellenweise nämlich teils besser als D&D5. Ich schätze, eine Mischung aus beidem, das wär's. ;)

[Edit: Rechtschreibung.]
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 11.05.2020 | 16:44
Ja, dass mit den großen Zahlen ist mir auch schon aufgefallen. Bräuchte ich jetzt auch nicht unbedingt.

Was das Klein-Klein angeht, ja gibt es, aber ich habe das Gefühl dass es Insgesamt ausbalancierter und runder ist.
Was für mich neben mehr Optionen auch wichtig ist und mir DnD5 seit 2014 verwehrt, sind a) ein gescheiter Wellenband (zumal mir es auch gefällt, dass es nur eine gibt) und PF2 scheint den Weg zu gehen, die Kaufkampagnen bis zum Ende gehen zu lassen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Guennarr am 16.05.2020 | 19:42
Ich habe hier schon seeehhhr lange nicht mehr reingesehen.
Meine Gruppe möchte eine Schnupperpartie PF 2 spielen und daher habe ich mir erst den Spielerfahrungsthread und nach der Aufregung dort dann diesen Thread angesehen.

Das sind schon bizarre Zeiten: Einer der Pathfinder-Board-Moderatoren führt das große Wort gegen die neue Pathfinder-Version und zieht sich am Schluss beleidigt in den Schmollwinkel zurück und wirft nur noch Satzzeichen um sich...

Vom Abstimmungsergebnis gar nicht zu sprechen: Wenn alle Abstimmer hier mitdiskutieren, dürfte sich ja eine Mehrheit der Nichtinteressierten über ein Spielsystem unterhalten, das sie gar nicht spielen wollen.

Leute, spielt ihr auch mal oder verbringt ihr eure Zeit nur hier mit dem Diskutieren von RPGs?! (COVID mal außen vor, sonst ist es hier ja auch schon früher ähnlich gewesen... ;-) )

EDIT: Aber  :btt:

Ich habe mir einen derartig großen Fundus an 3e/ 3.5/ PF1 Material über die Jahre aufgebaut, dass schon die neue Regellogik für mich sehr schmerzhaft ist (Inkompatibilität der übelsten Sorte). Dennoch höre ich auf meine Spieler, wir werden ein Testabenteuer oder den Beginn eines AP spielen. Dann mal schauen. Jenseits der GRW werden mich als SL aber höchstens Abenteuer und Monsterbände interessieren...
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Feuersänger am 16.05.2020 | 20:02
Mal von deinen Ad Hominems abgesehen:

Es geht in diesem Thread um die Frage, ob man an PF2 tieferes
Interesse hat und warum nicht. Selbstverständlich ist es dann erlaubt, sich dazu zu äußern. Was wir sicherlich nicht machen werden, ist Kritik zu unterbinden, nur weil sie vielleicht dem Verlag (siehe Paizo-Forum) oder auch nur speziell dem Guennarr nicht passt.

Mit deinem Nachtrag kann man schon mehr anfangen:
Kompatibilität ist eh immer schwierig. Bei 3.5 zu PF ist sie vllt formal noch gegeben, aber in der Praxis funzt das auch nicht so richtig (eher noch umgekehrt, PF-Material in 3.5 backporten).
Aber klar, PF2 macht da nen kompletten Schnitt. Das sage ich in diesem Fall mal wertfrei. ;)
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 16.05.2020 | 22:39
Wir haben uns jetzt entschieden.
Sobald wir uns wieder treffen dürfen, geht es definitiv mit PF2 los.
Nächste Woche werde ich beim KS für Zeitalter der Asche dabei sein.
Habe eben im Vlog gesehen, dass bereits der nächste Quellenband Völker und Machtgruppen demnächst zu haben ist.
Bäm das wird episch, zudem werden wir auch bald einen Monitor in den Tisch einlassen, so dass ich daheim die Karten etc. schon gescheit vorbereiten kann.
Bis dahin, muss ich wohl noch das eine oder andere Buch besorgen und viel lesen.
Selbst meine Frau überlegt schon wieder einzusteigen, wegen der guten alten PF1 Zeit:).
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 17.05.2020 | 11:29
Einige Zeit lang habe ich mich von Pathfinder 2 abgewandt und habe mein Glück bei Spielen wie Warhammer 4, AoS: Soulbound, Modern Age oder Rolemaster gesucht.
Ich habe gesucht, aber nicht gefunden.

Bei Warhammer 4 und AoS: Soulbound bin ich nicht mit den mitgelieferten Settings (Alte Welt bzw. Mortal Realms) warmgeworden.
Eigentlich war ich einige Zeit lang auf der Suche nach einem "tödlicheren System" mit längerfristeigen Verletzungen als "schnödem HP-Verlust". Ich wollte Knochenbrüche, Blutungen und Genesungszeiten nicht unter einer Woche.

...Auf dem Papier liest sich das alles natürlich schön und gut, aber einige Praxistests haben bei mir die Frage aufgeworfen, ob das wirklich mein Spielstil ist, wo ich doch eigentlich meinen Spielspaß zu einem guten Teil aus dem ausfechten taktischer Kämpfe gegen größtenteils nichtmenschliche Kreaturen inkl. Positionierung und Ressourcenverwaltung ziehe.
Weniger Spaß hingegen ziehe ich aus Spielen, die bei der Charaktererschaffung mit gefühlt einem Dutzend Attribute (Hârnmaster), gefühlt 20 aus den Attributen abgeleiteten Werten (Chivalry & Sorcery) und 100 seperaten(!), überspezialisierten Fertigkeiten (Chivalry & Sorcery, Rolemaster)

Außerdem habe ich schon bei Spielen wie Titan Quest das Gefühl genossen, dass man sich irgendwann nicht mehr mit Satyren in Griechenland herumschlägt, sondern Neandertaler und Dragoner im Orient verprügelt und sich am Schluss des Hauptspiels sogar einem Titanen stellt.

Etwas weniger genossen habe ich das spielen der Gothic-Reihe (bei der ich mir dann eher Let's Plays angesehen habe), wo man auch mit höheren Stufen immer noch Fraß für die Wölfe ist, wenn man versehentlich zu viele von ihnen anlockt.

Ja, Golarion hat sehr unterschiedliche Länder, die von Robotern bis hin zur Renaissance sehr viele verschiedene Epochen abbilden. Aber selbst in homogerneren Settings wie Lorakis oder Aventurien erleiden die Reisenden in fremde Kulturen einen kleineren oder manchmal auch größeren Kulturschock. (Ein Andergaster im Horasreich [Aventurien]; Ein Selenier in Midstad oder Demerai [Lorakis])

Ja, in Pathfinder 2 muss man beim verfolgen bestimmter "Talentketten" ein wenig Vorausplanung betreiben, aber das verfügbare Spielermaterial ist zur Zeit [fast ein Jahr nach Release der Core Rules und des Bestiary] noch sehr überschaubar (Core Rules, Lost Omens Character Guide, Lost Omens Gods & Magic, Advanced Player's Guide [laut Paizo-Store ungefähr für mitte Juli angekündigt]. Der Spielleiter hat Zugriff auf den Game Mastery Guide, (zur Zeit) 2 Bestiaries und 2 Adventure Paths [Age of Ashes und Extinction Curse]).

Pathfinder verzichtet auf unnötiges Klein-klein bei Fertigkeiten. (In Rolemaster sind z.B. Schleichen, Verstecken, Langschwert, Breitschwert, Singen und Tanzen jeweils eigene Skills. Selbst das, was man in Pathfinder 2 unter dem Oberbegriff "Perception" zusammengefasst hat, teilt sich auf in Dinge wie: je eine seperat zu steigernde Sinneswahrnehmung für Sicht, Gehör, Geruch, Geschmack, Tastsinn; Beobachtung, Aufmerksamkeit, Hinterhalt entdecken)

Trotzdem kristallisieren sich bei Pathfinder 2 im Verlauf der Stufen spürbare Unterschiede dabei heraus, wer welche Fertigkeit wie gut beherrscht:

Schauen wir uns dazu mal die Iconics Merisiel, Kyra und Amiri an, jeweils auf Stufe 5.

Athletics:
Merisiel: +10 (trained)
Kyra: +10 (trained)
Amiri: +13 (expert)

Crafting:
Merisiel: +8 (trained)
Kyra: +0 (untrained)
Amiri: +0 (untrained)

Medicine:
Merisiel: +9 (trained)
Kyra: +13 (expert)
Amiri: +7 (trained)

Survival:
Merisiel: +9 (trained)
Kyra: +4 (untrained)
Amiri: +8 (trained)

Arcana:
Merisiel: +1 (untrained)
Kyra: +0 (untrained)
Amiri: +0 (untrained)

Oftmals geben schon die Attribute und der Proficiency-Bonus einen deutlichen Unterschied, wer welche Fertigkeit wie gut beherrscht (z.B. bei Arcana (Niemand ist trained, aber Merisiel sticht durch Ihren Attributsbonus heraus), Crafting (Merisiel ist die einzige mit "trained" proficiency) oder Athletics (Amiri ist die Einzige mit Expert proficiency, während die anderen beiden "nur" trained sind) zu sehen).

Gewisse "Nischen" bei Fertigkeiten bleiben also über die Stufen hinweg erhalten.
Und durch Skill Feats kann an sich noch weiter spezialisieren.

Insgesamt lässt sich sagen: Ich bin wieder zurück. Und dieses Mal bin ich gekommen, um zu bleiben: Sowohl beim System Pathfinder 2 als auch im Setting Golarion - Age of lost Omens.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Varillian am 19.05.2020 | 14:39
Morgen (MI, 20.05.2020, 16 Uhr) startet bei gameontabletop das Crowdfunding zum 1. AP für Pathfinder 2. Zeit der Asche geht von Stufe 1 bis potentiell Stufe 20 (es könnten ja vorher alle sterben...) und erzählt eine recht spannende Geschichte. Leider würde alles weitere spoilern.
Warum Crowdfunding? - Damit wir eine Sonderedition machen können, Kollege Jens sprach von Drachenschuppenoptik. Damit ein Begleitkompendium erstellt und gedruckt werden kann. Damit wir ein CF-Paket mit Karten, Leitfaden usw. zusammenstellen können.
Und dann gibt es (bei Erfolg des CF) endlich eine Kampagne für PF2, die voraussichtlich Ende des 3./Anfang des 4. Quartals ausgeliefert wird (muss ja auch zwischendurch noch gedruckt werden usw., daher leg ich mich auch gerade wegen der Corona-Situation auf keinen Monat fest).

Ich habe weiter oben im Thread die Frage nach Abenteuern gelesen. Paizo hat 2 Abenteuermodule angekündigt (Dead God's Hand und The Slithering), beide aber im Plan für 2020 nach hinten geschoben, sonst säßen wir längst dran, bzw. würde Die Hand des Toten Gottes diese Tage erscheinen (was sie leider nicht tut, da die Paizorianer sie selbst bisher noch fertig und verfügbar gemacht haben). Auch bei Paizo sitzen fast alle wegen Corvid-19 im Homeoffice, was die Arbeitsprozesse dort spürbar verlangsamt und die Kommunikation ausbremst.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 19.05.2020 | 19:58
Paizo hat neben der Einsteigerbox (https://paizo.com/products/btq023dx?Pathfinder-Beginner-Box) auch noch eine kleine Abenteueranthologie (Troubles in Otari) (https://paizo.com/products/btq023dy?Pathfinder-Adventure-Troubles-in-Otari) angekündigt, die das Startgebiet der Einsteigerbox aufgreifen soll und eine Art Brücke zwischen Einsteigerbox und vollen Regeln darstellen soll.

Außerdem stehen neben den Pawns für das Bestiary 2 (https://paizo.com/products/btq022ch?Pathfinder-Bestiary-2-Pawn-Collection) noch Pawns für Spielercharaktere (https://paizo.com/products/btq023g0?Pathfinder-Player-Character-Pawn-Collection) in der Warteschlange.

Und auch die Charaktere des Advanced Players Guide, inklusive der bösen Champions bekommen personalisierte Charakterbögen (https://paizo.com/products/btq023hd?Pathfinder-Advanced-Players-Guide-Character-Sheet-Pack).

Das Bestiary 2 wurde schon mindestens einmal auf Youtube durchgeblättert (https://www.youtube.com/watch?v=Oakh9p1NVDE). Mein Eindruck: Viel Futter für die niedrigen bis mittleren Stufen (gefühlt bis ca. Stufe ~12), relativ wenige Gegner für die wirklich hohen Stufen - und wenn, dann oft (aber nicht immer) auf Grund der Größenkategorie "Gargantuan" mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht als Pawns erhältlich (z.B. der Olethrodaemon).

Der Absalom-Regionalband ist noch in der Mache. Ich hoffe auf ein baldiges Erscheinen, um mich an die konkretere Abenteuerplanung zu machen, bisher testen wir das System eher im Trockendock.
Wir peilen erstmal die 10. Stufe als Zwischenziel an, vielleicht erscheint in der Zwischenzeit ein Bestiary 3 mit vornehmlich höherstufigen Monstern (Level 12 bis 20+).

Für unsere zweite Runde schielen wir in Sachen Gruppenzusammenstellung zur Zeit auf: Evil Champion, Primal (oder Occult) Witch, Oracle und Swashbuckler.

Die AP's Extiction Curse und Agents of Edgewatch werde ich mir holen, wenn sie jeweils vollständig erschienen sind, allerdings beide Male (wie schon Age of Ashes) eher als Bestiary-Erweiterungen und Ideensteinbrüche.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 19.05.2020 | 20:07
Ist beim APG schon bekannt, was für Klassen drin sein werden?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 19.05.2020 | 20:16
Ja, es werden folgende neue Klassen dabei sein:

- Swashbuckler
- Investigator
- Witch
- Oracle

Dazu gibt es noch die bösen Varianten des Champions.

Bestehende Klassen erhalten neue Optionen, z.B. gibt es für den Sorcerer u.a. die Shadow und Genie Bloodlines.

Es gibt neue Archetypen wie z.B. Shadowdancer, Dragon Disciple und Vigilante.

Bei den Ancestries und Heritages gibt es als Neuzugänge:

Aasimars
Catfolk
Changelings
Dhampirs
Duskwalkers
Kobolds
Orcs
Tieflings
Ratfolk
Tengu
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 19.05.2020 | 20:47
Hört sich sehr cool an.
Aber in der Liste vermisse ich den Gunslinger und den Summoner.

Inquisitor ist auch nicht dabei. Na ja wird vielleicht beim Streiter eine Option werden.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 19.05.2020 | 21:18
Der Inquisitor als Option beim Streiter...

Es ist zu bedenken, dass der Inquisitor in diesem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder eine neutrale oder böse Variante des Streiters ist, da die Varianten des Guten Streiters der Paladin, der Liberator und der Redeemer sind.

Vielleicht gibt es den Inquisitor als Archtypen (ähnlich wie der Vigilante, der in PF1 auch eine vollwertige Klasse war und jetzt in PF2 ein neuer Archetyp ist).

Gunslinger... könnte ich in PF2 nochmal ausprobieren, in PF1 hat er mir nicht 100% zugesagt. Das gleiche gilt für den Summoner (Die Zauberliste las sich schon cool, aber ich bin am bauen des Eidolons gescheitert).
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 19.05.2020 | 21:24
Gerade diese Klassen würden aber in Verbindung mit dem Alchimisten die Alltagsklassen mal ein wenig aufbrechen.

Wir hatten damals den Summoner in der Gruppe. Ich kenne beide Varianten einmal mit Eidolon und einmal mit Eidolon verschmolzen.

Gerade letzterer war ziemlich stark und hat vieles weggemacht.

Gunslinger hatte mMn auch coole Aktionen.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 19.05.2020 | 21:46
Gerade diese Klassen würden aber in Verbindung mit dem Alchimisten die Alltagsklassen mal ein wenig aufbrechen.

Das ist was dran.

Und vielleicht schaffen es die Klassen ja, mich in PF 2 zu überzeugen. Ein Gunslinger würde mich schon irgendwie reizen, der Zwerg aus dem PC-Spiel "Sacred: Underworld" hatte ja ebenfalls Pistolen und Gewehre.

Und Pathfinder 2 hat ja bereits Dinge wie Summon Monster oder Animal Form vereinfacht. Vielleicht bringt Paizo einen ähnlich guten Mechanismus für das Eidolon.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 22.05.2020 | 16:46
Frage hat wer von euch die neuen Monsterkarten für PF2 schon im Gebrauch gehabt und kann was dazu sagen, was die Taugen?
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Holycleric5 am 22.05.2020 | 17:50
Bei meinem Rollenspielladen habe ich mir erstmal eine Box englische Pawns geholt, aber ich bin stark am überlegen, mir die Monsterkarten nächsten Monat zu holen.

Bisher habe ich nur die englischen Condition Cards und ich finde, sie ersparen auf jeden Fall einiges an geblätter, sodass ich überlege, mir auch Dinge wie z.B. Spell Cards zu holen, da Pathfinder 2 sich mit jeder Publikation (Egal ob in Deutsch oder Englisch) den Platz meines Hauptsystems immer weiter sichert und ausbaut. (Da könnte Prometheus selbst die Erweiterung Mentalismus rausbringen und ich würde nicht zu Rolemaster zurückwechseln).

Ich finde, man erkennt in PF 2 einerseits immer noch seine Wurzeln bei D&D 3.5, aber gleichzeitig machen die vielen Details Pathfinder 2 zu einem doch sehr "losgelösten" System mit toller Spielbarkeit und einem schönen Setting.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Varillian am 22.05.2020 | 18:38
Die Monsterkarten (und die zum Spielleiterhandbuch erscheinenden NSC-Karten) sind verdammt praktisch - da bei umfassenderen Fähigkeiten immer noch auf die Spielwerte im Buch verwiesen wird, kommt man nicht ganz drumherum. Aber ansonsten mag ich die Möglichkeit, den Spielern ein Bild des Gegners zeigen und auf der Rückseite die Werte lesen zu können. Da kann man sich vor dem Spiel die Viecher raussuchen, die man braucht, und muss nicht mehr groß blättern.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 22.05.2020 | 19:51
Na dann müssen die Karten auch noch her.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ente am 16.10.2021 | 15:55
Nein, die Peststein-Battlemap enthält das finale Dungeon aus dem letzten Kapitel des Abenteuers. Die vorherigen Begegnungen, kann man ganz gut selbst auf eine Battlemap zeichnen.

Mit halben Tässchen Rooibustee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Hallo!

Bei Pathfinder bin ich Neuling und habe mir das Peststein-Abenteuer gekauft.
Es gibt zwar eine Map zu dem Abenteuer für einige der Begegnungen wie du beschrieben hast. Allerdings sind in dem Band z.B. auf Seite 6, S. 26 usw. weitere Vorlagen.
Bedeutet das, dass diese quasi als Vorlage für Bemalen einer eigenen Map dienen? Oder wie kann man hier vorgehen?
Welche Maps würden sich denn hierfür eignen, die man auch noch kaufen kann?

Gruß Ente
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 17.10.2021 | 16:39
Grüße mein Lieber und willkommen bei Pathfinder2
Ja die Battlemap für das Abenteuer hat nicht alle Kampfschauplätze enthalten, nur die Größten sind darin.
Die restlichen Kampfszenen lassen sich auf einer Blanko-Battlemap übertragen.
Ich empfehle diesen hier von Paizo.
https://amzn.to/3aRF8FT

Mit wasserlöslichen Stiften kurz den Kampfplatz skizzieren und ab geht das Hauen und Stechen :)

Mit köstlichen Heidelbeer-Vanille-Tee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Ente am 17.10.2021 | 17:35
Hallo!

@ Teetroll:

vielen Dank! Habe ich soeben bestellt.

Und ja, Tee trinke ich auch gerade.  :D

Gruß Ente
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Zanji123 am 5.11.2021 | 12:23
mal für nen Außenstehenden:

wo sind die "großen" Unterschiede von PF1 zu PF2

(zur Erklärung: Ich kenne DnD 3.0 so n bisschen über ein OGL System)

was macht PF2 besser was macht PF1 besser.....
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 5.11.2021 | 13:39
Hallo!

@ Teetroll:

vielen Dank! Habe ich soeben bestellt.

Und ja, Tee trinke ich auch gerade.  :D

Gruß Ente

Dann erhebe ich mein Tässchen auf dich Ente ;)

Nun zur Frage von @Zanji123

Pathfinder 2 hat etliche Neuerungen gegenüber Pf1.
Der Grundgedanke der Designer war es Pathfinder 1 zu entschlacken, aber das Spielgefühl beizubehalten.  Meiner Meinung nach, hat das gute funktioniert (aber ich bin da als Fanboy auch befangen).
Ich werfe hier mal ein paar der größeren Änderungen in den Raum:
- Charaktererstellung
Dort wird nun mit dem AHK-System (englisch ABC) gebaut. Abstammung (früher Rasse  :-\ ), Hintergrund und Klasse geben Fähigkeiten und Attribute.

- Das Fertigkeitssystem
Es gibt keine Fertigkeitspunkte mehr, sondern ein eignenes Sytem. Ungeübt hat man einfach nur seinen Attributsmod auf eine Fertigkeit. Geübt Attribut + Stufe + 2, Experte dann Attribut + Stufe + 4 etc.

-Das Aktionssystem
Volle Aktionen, schnelle Aktionen, Bewegungsaktionen etc. gibt es nicht mehr, alles läuft jetzt über 3 Aktionen pro Runde. Zusätzlich ist es möglich noch eine Reaktion zu benutzen, so man darüber verfügt. Draufhauen = 1 Aktion, Laufen = 1 Aktion, Zauber 1-3 Aktionen etc.

Letzten Endes hat sich einiges getan. Den Meisten gefällt es, ein paar Veteranen mögen es nicht, aber wirklich hassen tut es keiner.

Falls du noch fragen hast, stell sie ruhig :)

Mit waldigen Blaubeertee,
Teetroll
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Kaskantor am 5.11.2021 | 13:45
Mal ein paar Sachen aus der Hüfte geschossen:

- Fertigkeitsliste ist gekürzt worden
- es gibt ein Aktions-Economy-Konzept, das 1, 2 oder 3 Punkte stark ist. Damit ist unter Umständen möglich 2 Zauber in einer Runde zu wirken, oder sich während den Angriffen zu bewegen usw.
- mehr TP durch einmal Herkunft und einmal Klasse von Stufe 1 an
- keine Punkteinvestition mehr in Fertigkeiten. Die werden eher in Gräde eingeteilt. Geübt gibt +2, Experte gibt +4 usw. Zählt auch für den Umgang mit Waffen u.v.m.
- Talente sind unterteilt in Klassen-, Fertigkeits-, Herkunfts-, allgemeine Talente.
- es gibt Grad 10 Zauber :)
- Inni wird jetzt meist mit Wahrnehmung gewürfelt, kann je nach Situation aber auch Geschicklichkeit oder in sozialen Interaktionen auch zb. Lügen sein

Eher einzelne Punkte, die mir noch Spontan einfallen:

- Barde ist jetzt Vollcaster
- Durch die Klassentalente ist man innerhalb der Klassen Variabler. Z.B. kann der Waldi entscheiden, ob er sein Pet schon ab Stufe 1 bekommt, oder ob er es überhaupt mitnimmt.
- Zaubertricks wachsen im Grad zügig mit (aufgerundet Hälfte der Casterstufe)
- die Wahl der Herkunft (Volk) ist auch noch später interessant, weil noch weitere Herkunftstalente mit steigernder Stufe dazukommen

Und bestimmt noch einiges mehr, was ich gerade vergesse:)

 
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Gunthar am 5.11.2021 | 19:56
Charaktere werden nicht mehr ausgewürfelt, sondern auf interessante Weise erstellt. Das Resultat sind gut brauchbare Charaktere. Man kann mit einer 18 im Hauptattribut starten.
Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Teetroll am 8.11.2021 | 10:56
Ja, generell bin ich der Meinung daß der neue Ansatz für die Attributauswahl (und das spätere Steigern) gut funktioniert und man sich wirklich Mühe geben muss um nen Charakter wertetechnisch zu verkacken.
Einzig das Goblins nun Charisma+ haben und Halblinge Weisheit+ ist etwas, über das kleine SL-Seele nicht hinwegkommt und schon für einige Meta-Jokes gesorgt hat

Mit immer noch citrusigen Assamtee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Titel: Re: [PF2] Interesse an Pathfinder 2?
Beitrag von: Gunthar am 8.11.2021 | 17:57
Ok, Charisma + bei Goblins ist schon sehr schräg. Vor allem, da die Paizo-Goblins alles andere als schön sind. Bei den Halblingen wäre das Weisheit + noch eher verständlich.