Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Thema gestartet von: Ninkasi am 4.09.2019 | 12:00

Titel: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Ninkasi am 4.09.2019 | 12:00
Ich habe in Tales from the Flood Rollenspiel einen Vorschlag für eine Spielart mit mehreren Spielleitern gelesen.

Jeder der Runde hat eine Figur und ist Spielleiter.
Die Spieler kümmern sich als SL quasi um Örtlichkeiten. Im Rollenspiel werden Szenen gespielt und wenn die Szene/Örtlichkeit wechselt, dann wechselt auch der SL.

Hat das so schon jemand in der Praxis getestet in einem normalen, also nicht grundsätzlich schon SL-loses, Rollenspiel ?
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Don-Lope am 4.09.2019 | 17:31
Wir haben das schon häufiger, insbesondere bei neuen Setting gamacht, dass jeder (der Lust hatte) ein kleines Szenario geleitet hat. Das hat mir immer gut gefallen, war aber schon eher abwechselnd leiten, als jetzt von Ort zu Ort.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Ninkasi am 4.09.2019 | 18:28
Okay. Ich meine tatsächlich an einem Abend von einzelner Szene zur nächsten Szene den Spielleiter wechseln.
Denke es funktioniert, aber fühlt sich bestimmt ganz anders an. Die Verantwortung und Erzählrechte sind ja total anders gewichtet.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Timber im Herbstmanöver am 4.09.2019 | 18:34
Von Szene zu Szene an einem Abend haben wir noch nicht ausprobiert, aber das klingt spannend. Musst du mal berichten, wie es gelaufen ist, sobald ihr das mal gemacht habt.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Ninkasi am 4.09.2019 | 18:39
Es klappt vermutlich nur gut, wenn alle im Thema drin sind und willig die Spielleiterfunktion auch zu übernehmen. Sehe ich gerade nicht so auf mich zu kommen.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Marduk am 20.09.2019 | 23:07
Wir hatten sowas ähnliches damals in den 90ern bei Vampire gemacht und das hat recht gut geklappt. Es müssen sich aber auch alle darauf einlassen.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Chiarina am 20.09.2019 | 23:20
Nur so aus Neugier: Gibt´s dabei eine Plotverabredung oder lässt man´s auf sich zukommen?

Grundsätzlich finde ich, dass sich die Idee gut anhört.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich in so einer Runde sitze, dann würde mir wahrscheinlich als erstes durch den Kopf gehen: Du hast nur einen Ort! Mach ´was draus!
Dann würde ich mir für "meinen" Ort wahrscheinlich irgendetwas Ungewöhnliches ausdenken.

Und weil´s den anderen wahrscheinlich auch nicht anders geht, werden alle Örtlichkeiten ungewöhnlich sein.

Kann also ein ziemich intensives Spielerlebnis werden!
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Marduk am 20.09.2019 | 23:24
Nur so aus Neugier: Gibt´s dabei eine Plotverabredung oder lässt man´s auf sich zukommen?

Grundsätzlich finde ich, dass sich die Idee gut anhört.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich in so einer Runde sitze, dann würde mir wahrscheinlich als erstes durch den Kopf gehen: Du hast nur einen Ort! Mach ´was draus!
Dann würde ich mir für "meinen" Ort wahrscheinlich irgendetwas Ungewöhnliches ausdenken.

Und weil´s den anderen wahrscheinlich auch nicht anders geht, werden alle Örtlichkeiten ungewöhnlich sein.

Kann also ein ziemich intensives Spielerlebnis werden!

Wir haben das damals auf uns zu kommen lassen.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: HEXer am 21.09.2019 | 06:47
Bei Cosmic Patrol ist es default so, dass nach jeder Szene die SL wechselt. Hat bei uns immer prima geklappt.
Titel: Re: Rollenspielszenario mit wechselndem SL [Tales from the Flood]
Beitrag von: Alexander Kalinowski am 21.09.2019 | 08:30
Hat das so schon jemand in der Praxis getestet in einem normalen, also nicht grundsätzlich schon SL-loses, Rollenspiel ?

Ja. Das klappt, wenn man eine Bedingung beachtet: Alle GMs müssen auf ungefähr derselben Linie liegen was Belohnungen, etc. betrifft. Falls also zB bei DSA ein oder zwei GMs darunter sind, die völlig übertrieben gute magische Gegenstände an die PCs verteilt, dann kann's aus dem Ruder laufen.