Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => D&D5E => Thema gestartet von: aikar am 17.05.2020 | 12:46

Titel: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 17.05.2020 | 12:46
Ich betreibe hier mal schamlos Eigenwerbung. Falls das gegen irgendwelche Regelungen verstößt sagt mir bitte Bescheid, dann nehm ich es gleich raus.

Ich habe über die letzten Jahre eine sehr umfangreiche Conversion von Aventurien und Myranor auf D&D5 geschaffen (und spielgetestet), inkl. einer großen Monstersammlung. Das ganze hat jetzt endlich einen Status erreicht, den ich im Scriptorium Aventuris veröffentlichen konnte.

Aventurische Helden 5e (SC-Regeln) (https://www.ulisses-ebooks.de/product/314031/Aventurische-Helden-5E)
Aventurische Monster 5e (Bestiarium) (https://www.ulisses-ebooks.de/product/314033/Aventurische-Monster-5e)
Aventurische Widersacher 5e (NSC-Sammlung) (https://www.ulisses-ebooks.de/product/354512/Aventurische-Widersacher-5e)
Voll Bitterkeit, ein Aventurien 5e-Probe-Abenteuer (https://www.ulisses-ebooks.de/product/315918/Aventurien-5e-Voll-Bitterkeit)
Myranor 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/359791/Myranor-5e)
Myranische Monstren 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/359792/Myranische-Monstren-5e)


Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen hier von Interesse.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: General Kong am 20.05.2020 | 16:02
Ist an eine Druckausgabe oder POD-Version gedacht?
Bin alt.
Brauche Papier in der Hand.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 20.05.2020 | 20:29
Ich glaube nicht, dass Ulisses diese Option anbietet. Ich vertreibe die pdfs ja über ihr Gemeinschaftsprojekt.
Ich habe aber vor, eine Version mit Schnittkanten zu erstellen, weil ich mir selbst gerne eine gedruckte Version über einen POD-Anbieter (wahrscheinlich epubli) drucken lassen will.
Infolge könnte ich die Druck-pdfs zum Produkt im Ulisses-Ebook-Shop dazu geben, damit jeder Käufer diese Option hat.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 21.05.2020 | 08:39
Ich habe als ersten Schritt mal bei beiden Dokumenten eine druckerfreundliche Version mit weißem Hintergrund hinzugefügt.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Harlekin78 am 21.05.2020 | 14:05
Tolle Idee. Direkt gekauft.

Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 21.05.2020 | 16:07
Tolle Idee. Direkt gekauft.
Danke schön, ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß damit wie wir. Feedback ist herzlich willkommen!
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Heimi am 27.05.2020 | 11:18
Lustiges Projekt!

Vielleicht wäre es eine Idee die Ikonischen Helden mal nach dem System zu bauen, dann hat man gleich was mit dem man starten/probieren könnte.
Wobei ich nicht weiß ob die Ikonischen Helden durch die Fanlizenz abgedeckt sind.
Alternativ dann vielleicht einen Teil Archetypen aus dem Fanpaket.

Ein kleines Startabenteuer würde das ganze dann noch abrunden ist aber bestimmt ziemlicher Aufwand.

Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 27.05.2020 | 11:22
Es gibt doch unzählige (Start-)Abenteuer für DSA, wozu also extra noch eines mit Werten, die bereits in den Transfer-PDF zu finden sind? Es ist damit doch kinderleicht, die Monster und Gegner zu übernehmen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 27.05.2020 | 11:35
Danke für das Feedback.

Archetypen stehen definitiv auf der ToDo-Liste und werden dem Aventurische Helden 5e-Dokument dann hinzugefügt (Also alle die es schon gekauft haben, kriegen sie dann mit dem Update dazu). Ob ich dafür die die ikonischen Helden nehme (bzw. nehmen darf) oder komplett eigene mache, muss ich noch überlegen/klären.
Startabenteuer überlege ich auch noch. Liegt sicher im Bereich des möglichen.

Momentan arbeite ich aber gerade noch an einer größeren Erweiterung des Monster-Bands (die auch als Update rein kommen wird). Sobald die fertig ist, sind die Archetypen dran.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 27.05.2020 | 14:48
https://www.ulisses-ebooks.de/product/314033/Aventurische-Monster-5e

Hier gehen beide Vorschauen nicht. Bei den Helden funktionieren sie.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 27.05.2020 | 16:47
https://www.ulisses-ebooks.de/product/314033/Aventurische-Monster-5e

Hier gehen beide Vorschauen nicht. Bei den Helden funktionieren sie.
Danke für den Hinweis. Es hat ein paar Anläufe gebraucht, aber jetzt passt es.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 27.05.2020 | 19:52
Soeben wurde das erste große Update für meinen 5e-Aventurien-Monsterband hochgeladen.

Neben einigen kleineren Fehlerkorrekturen gibt es jetzt einen vollständig verlinkten Index für alle Kreaturen​ und einen RIESEN Haufen neuer Profile für alle aventurischen Drachenarten.

Komplette neue Profile anstatt Verweise für Gletschwerwurm (Larve/Ausgewachsen/Uralt), Frostwurm (Nestling/Jung/Ausgewachsen/Uralt), Höhlendrache (Nestling/Jung/Ausgewachsen), Riesenlindwurm (Nestling/Jung/Ausgewachsen/Uralt), Tatzelwurm und Westwinddrache/Perldrache (Nestling/Jung/Ausgewachsen)

Völlig neue Profile für Horndrache, Kaiserdrache (Nestling/Jung/Ausgewachsen/Uralt), Moorwurm, Purpurwurm (Nestling/Jung/Ausgewachsen/Uralt) und Taschendrache


Jeder, der das Produkt schon gekauft hat, kann die neuen Versionen sofort runterladen.​
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Bildpunktlanze am 27.05.2020 | 20:24
Lustiges Projekt!

Vielleicht wäre es eine Idee die Ikonischen Helden mal nach dem System zu bauen, dann hat man gleich was mit dem man starten/probieren könnte.
Wobei ich nicht weiß ob die Ikonischen Helden durch die Fanlizenz abgedeckt sind.
Alternativ dann vielleicht einen Teil Archetypen aus dem Fanpaket.

Ein kleines Startabenteuer würde das ganze dann noch abrunden ist aber bestimmt ziemlicher Aufwand.

Einfach bei Ulisses nachfragen, ich habe zB das OK bekommen:

https://www.ulisses-ebooks.de/m/product/242675
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 29.05.2020 | 07:10
Zu den Beispiel-Charakteren. Ich bin momentan am Überlegen, ob ich sie als vollständige Charakterbögen anbiete (in dem Fall müsste ich noch den Charakterbogen neu designen, da mein privat genutzter noch nicht ganz Lizenz-konform ist) oder in komprimierter Form (Also einfach die entscheidenden Werte ähnlich einem NSC-Profil auflisten).
​Und für welche Stufe. Da viele Besonderheiten erst mit den Archetypen/Subklassen reinkommen tendiere ich momentan zu Stufe 3. Aber auf der anderen Seite macht Stufe 1 für den Komplett-Einstieg auch Sinn. Eine Überlegung wäre jeden Charakter auf den Stufen 1-3 anzubieten. Das wird dann aber echt viel Arbeit.

​Meinungen dazu sind herzlich willkommen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 29.05.2020 | 09:51
Wäre das nicht viel Arbeit, die anderswo einfließen sollte?
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 29.05.2020 | 10:32
Wäre das nicht viel Arbeit, die anderswo einfließen sollte?
Die Frage nach Archetypen kam sowohl hier als auch im Orkenspalter auf, Bedarf ist also offenbar da. Ich habe zum Glück zwei Spieler meiner Gruppe überreden können, mir einen Teil der Archetypen abzunehmen, es wird vom Aufwand also überschaubar bleiben.

Wo siehst du den konkret Bedarf, zu dem meine Arbeitszeit fließen sollte?  :)
Mein persönlicher Fokus würde ja auf weiteren Profilen für den Monsterband liegen, kurzfristig vor allem Dämonen, mittelfristig möchte ich dann NSCs der verschiedenen kulturschaffenden Völker und Schurken wie Paktierer und Geweihte des Namenlosen angehen. Und dann habe ich noch was größeres in Arbeit für einen gewissen Westkontinent den ich sehr gern mag...
Aber ich bin offen für Vorschläge, wo noch Verbesserungspotential besteht.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 29.05.2020 | 10:36
Mein persönlicher Fokus würde ja auf weiteren Profilen für den Monsterband liegen, kurzfristig vor allem Dämonen, mittelfristig möchte ich dann NSCs der verschiedenen kulturschaffenden Völker und Schurken wie Paktierer und Geweihte des Namenlosen angehen. Aber ich bin offen für Vorschläge, wo noch Verbesserungspotential besteht.

Genau da: Monster, NSC - wobei NSC ja auch schon im original D&D 5 vorhanden sind. Der Bürger bei D&D wied ja nicht groß anders sein als der Bürger bei DSA.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 29.05.2020 | 10:42
Genau da: Monster, NSC - wobei NSC ja auch schon im original D&D 5 vorhanden sind. Der Bürger bei D&D wied ja nicht groß anders sein als der Bürger bei DSA.
Bei Bürgern (Banditen,...) würde ich auch nicht groß ansetzen. Wie du sagst, die sind ja da. Ich dachte bei den NSCs eher an die speziellen aventurischen Völker (Achaz, Marus, aventurische Orks, Elfen und Goblins, Krakonier,...)  und besondere Schurken wie eben Namenlosen-Geweihte, Belhalhar-, Charpytoroth- und Thargunitoth-Paktierer u.Ä.

Aber davor will ich wie gesagt noch ein paar Dämonen fertig machen, die ich schon in Arbeit habe. Vor allem die Dämonen des Abgrunds/Namenlosen und Diener der Charypthoroth gehen mir wirklich noch ab. Allgemein gibt es für Dämonen ja dank dem Aventurischen Pandämonium I und II ja noch genug Material.

Auch hier: Falls jemand eine spezielle Lieblings-Kreatur oder -Dämon hat, die/der noch nicht im Monsterband ist, schreibt es, dann schau ich mir die mal genauer an.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Sphyxis am 29.05.2020 | 11:40
Dankeschön. Das ist eine wirklich tolle Arbeit, die für mich gerade zur rechten Zeit kam! Hatte schon längr überlegt, ob ich nicht aktuelle DSA Kampagnen mit D&D bespielen sollte.

Du fragtest nach Wünschen für das Monsterhandbuch?
Persönlich tendiert unsere Gruppe gerade in Richtung Havenna (die DSA 5 Version davon). Ich würde daher als Wunsch z.B. die Seelenvögel von Nahemas Turm benennen. Aber auch an den anderen in der Havena beschriebenen Wesen besteht Interesse, soweitdu sie noch nicht im Monsterhandbuc behandelt hast.

Dann ist mir noch etwas aufgefallen: ja, ich weiß du begründest im Vorwort sehr genau, warum du nicht alle möglichen Konzepte im Heldenbuch auf die D&D 5 Regeln überträgst und schreibst auch explizit dazu, warum dies für Tsa-Geweihte gilt. Ich bin die möglichen Geweihten im Heldenbuch jetzt einmal durchgegangen. Dabei fällt auf, dass du 11 von 12 Geweihten konvertiert hast. Der Tsa-Geweihte also als einziger übrig bleibt. Es hat keine Eile, aber vielleicht kannst und möchtest du irgendwann doch einmal die möglichen spielbaren Geweihtentraditionen komplettieren?


Aber jetzt erst einmal: Weiter so! Deine Pläne hören sich gut an und ich bin schon gespannt, was du sonst noch so alles in die Konversion einbringst!  :d
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 29.05.2020 | 12:57
Herzlichen Dank!  :)

Die Regionalbände hatte ich als Monsterquelle noch gar nicht am Schirm, danke für den Tipp. Hab die Kreaturen aus dem Havena-Band mal überflogen, da sind ein paar interessante Sachen dabei. Bleichmoräne, Riesenoktopode und Schlangentang setze ich auf jeden Fall mal auf die Liste.
Konkret für die Seelenvögel finde ich aber keine Beschreibung außer in einem Nebensatz beim Albernischen Seefahrer. Hast du da eine Quelle?


Bei der Tsa-Geweihten bin ich aber ehrlich gesagt planlos. Die meisten Charakteroptionen bei D&D5 sind nun mal auf den Kampf ausgelegt, selbst der pazifistische Läuterer-Paladin ist ein Tank, der zumindest defensiv am Kampf teilnimmt und kämpfen kann, wenn er muss. Ein Charakter der unter keinen Umständen kämpft, keine kampfunterstützenden Fähigkeiten hat und auch nicht wirklich was aushält spießt sich einfach komplett damit, wie D&D-Klassen aufgebaut werden. Sie taugt auch nicht für die Wildnis oder als Schleicher und nur eingeschränkt als sozialer Charakter.
In dem Zusammenhang würden mich auch tatsächliche praktische Erfahrungen von DSA-Spielern mit Tsa-Geweihten interessieren. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht mal bei DSA, was ich mit dem Charakter außer Roleplay und Heilung machen sollte.

Evtl. mache ich mal was mit dem Hinweis, dass es die Art zu spielen massiv ändert und die Balance in der Hand des SLs liegt (was mir eigentlich nicht wirklich gefällt), aber da haben andere Sachen, die für mich mehr Sinn machen, definitiv höhere Priorität.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: tartex am 29.05.2020 | 13:05
Ich weiß ja nicht, ob das als aventurienkonform betrachtet wird, aber ich habe einen Tsa-Geweihten also waffenlosen Kämpfer (vgl. D&D-Monk) gespielt, der sich auf Betäubungsangriffe spezialisert hat.

Stell dir quasi eine Hippie-Priester-Version von Bud Spencer vor.  ;D

Dann gibt es natürlich noch die Tsa-Bilderstürmer (https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Bilderst%C3%BCrmer). Die könnte man rein theoretisch als Environment-Controller anlegen. Das ist dann aber vielleicht schon eher D&D4 als D&D5.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Sphyxis am 29.05.2020 | 13:46
Ooh, dann sind die  echt nur in "Der Schwarzen Katze" drin? O.o  Dann dort im Bestiarum (die Eulenartigen Geisterwesen auf dem Cover).
Okay, dann habe ich mich vertan. Dachte, die kämen auch in der normalen DSA RSH auf.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 29.05.2020 | 14:06
Ah, da sind die her. Schauen cool aus, aber im menschlichen Maßstab sind die wohl auch nichts anderes als Eulen und die sind ja im Monster Manual drin. Zumindest sehe ich bei der Beschreibung im DSK Bestiarium keine besonderen Fähigkeiten irgendeiner Art.

Ich weiß ja nicht, ob das als aventurienkonform betrachtet wird, aber ich habe einen Tsa-Geweihten also waffenlosen Kämpfer (vgl. D&D-Monk) gespielt, der sich auf Betäubungsangriffe spezialisert hat.

Stell dir quasi eine Hippie-Priester-Version von Bud Spencer vor.  ;D

Dann gibt es natürlich noch die Tsa-Bilderstürmer (https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Bilderst%C3%BCrmer). Die könnte man rein theoretisch als Environment-Controller anlegen. Das ist dann aber vielleicht schon eher D&D4 als D&D5.
Entspricht halt nicht wirklich dem "klassischen" Tsa-Geweihten.

Ich hab jetzt noch mal ein bisschen in DSA-Foren recherchiert und mit Freunden geplaudert und ich denke, ich kann Tsa-Geweihte für die absehbare Zukunft ausschließen.
Entweder wird es zu einem "Befriedungs-Magier" und fühlt sich nicht wirklich nach einem Tsa-Geweihten an oder man müsste völlig mit dem üblichen Spielstil von D&D brechen, was auch massive Auswirkungen auf den Rest der Gruppe hätte. Dazu müsste man komplett neue Konzepte aufbauen mit entsprechenden Playtesting und all das für eine Klasse, die wahrscheinlich für den Großteil der D&D-Spieler uninteressant ist.
Tut mir leid, aber da weiß ich echt besseres mit meiner Zeit anzufangen.

Wenn ich wieder Muse für neue Klassen habe kann ich mir eher noch vorstellen mal die Kristallomanten anzugehen. Sogar Schelme machen noch mehr Sinn.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 1.06.2020 | 14:20
Und schon ist wieder ein neues Update da.

Unter dem Update-Titel "Verzerrtes Leben" bietet die neueste Version von Aventurische Monster 5e zusätzlich Profile für:
Aventurischer Ghul, Aventurische Harpyie/Lederschwinge, Hundeblume und Widderhyäne

Und speziell für Sphyxis gibt es zusätzlich aus dem Havena-Band Bleichmuräne, Riesenoktopode und Schlangentang.

Außerdem wurde Aventurische Helden 5e um einen ausfüllbaren Charakterbogen ergänzt. Abhängig von den Fähigkeiten des verwendeten pdf-Viewers bietet der Charakterbogen auch umfangreiche selbstrechnende Funktionen.

Der Charakterbogen bildet jetzt auch die Grundlage für die Archetypen, die schon in Arbeit sind. Das nächste Monster-Update hat dann den Titel "Dämonen, Feen und Götterboten". Ihr könnt euch also schon auf einige Kreaturen aus anderen Sphären gefasst machen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 1.06.2020 | 14:59
Und ein weiterer Wunsch (Diesmal von Heimi) wurde erfüllt:
https://www.ulisses-ebooks.de/product/315918/Aventurien-5e-Voll-Bitterkeit (https://www.ulisses-ebooks.de/product/315918/Aventurien-5e-Voll-Bitterkeit)
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Heimi am 5.06.2020 | 07:52
Super, vielen Dank!

Dann versuche ich mal eine paar Leute zu überreden das sie das mal mit mir ausprobieren!
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 20.07.2020 | 22:10
Es gibt wieder ein neues Update für den Monsterband  :D:

1.3 Dämonen, Feen und Götterboten
Neue Feen: Biestinger, Eber-Biestinger, Blütenfee, Gargyl (Gagol-Schwinge), Nymphe
Neue Dämonen: Grakvaloth, Ivash, Kah-Thurak-Arfai, Nemanar, Thalon, Ulchuchu
Neue Besondere: Greif, Sphinx
Fehlerkorrekturen

Damit sind der Großteil der Kreaturen aus den beiden Bestiariums-Bänden und einige weitere aus den Pandämoniums-Bänden abgedeckt.

Als nächstes konzentriere ich mich erst mal auf die Archetypen, danach kommen NSCs dran.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Heimi am 21.07.2020 | 15:09
Sehr Schön!

Vielen Dank für die Arbeit!
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 23.10.2020 | 07:39
Da sich inzwischen 29 Leute meine Conversion​ (https://www.ulisses-ebooks.de/product/314031/Aventurische-Helden-5E) im Scriptorium geholt haben (Danke dafür!) wollte ich mal fragen, ob vielleicht jemand davon hier mitliest und ein Feedback geben will?

​​Was hat euch gefallen, was weniger? Habt ihr es schon ausgetestet? Wo kann/soll ich noch nachbessern, was fehlt euch noch?

​Von mir sind mittelfristig momentan primär NSC-Profile, entweder in den Monsterband oder wenn es zu umfangreich wird, in einen eigenen Band, geplant. Aber wenn irgendwo noch konkret Bedarf besteht kann ich gerne schauen, was ich da noch liefern kann.

​Danke
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 20.04.2021 | 22:49
Es gibt ein GROSSES Update für meine D&D5-Aventurien-Conversion.

Neben Korrekturen für den Spielerband Aventurische Helden 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/314031/Aventurische-Helden-5E) und 7 neuen aquatischen Monstern für den Kreaturenband Aventurische Monster 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/314033/Aventurische-Monster-5e) (einfach jeweils die Updates runterladen, wenn ihr die pdfs schon habt) ist jetzt endlich die NSC-Sammlung fertig und verfügbar.

Aventurische Widersacher 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/354512/Aventurische-Widersacher-5e) bietet 130 NSC-Profile für das Spiel in Aventurien. Sowohl absolut ikonisch aventurische wie Geweihte des Namenlosen, Thorwaler Kapermagier, Elfische Jäger und Goblin-Wildschweinreiter als auch einfach für jedes Setting praktische wie Messerstecher, Beherrschungsmagier und Leibwächter.  Und genau wie beim Monsterband werden weitere Profile in Zukunft als Updates folgen :)

Feedback (und Wünsche/Ideen für weitere NSC-Profile) sind herzlich willkommen!
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 20.04.2021 | 22:52
Well done!
 :d
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Gunthar am 20.04.2021 | 23:06
So ich abonnier das mal. :)
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 4.05.2021 | 22:25
Das erste Update für Aventurische Widersacher 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/354512/Aventurische-Widersacher-5e) wurde gerade hochgeladen. Neben einigen Fehlerkorrekturen gibt es 15 neue Profile zum Thema "Meridiana" (Alchemist, Gladiatoren, Meuchlerinnen, Rabengardistin, Sklavenjäger).

Wer es schon erworben hat (danke dafür an alle!), findet die neue Version 1.1 bei den Aktualisierungen in seiner/ihrer Bibliothek.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Argovan am 5.05.2021 | 10:20
Von mir endlich auch mal ein großes Dankeschön für die Arbeit, die du dir gemacht hast!

Ich finde das Ergebnis großartig und hoffe, dass ich eines Tages damit wieder Aventurien bespiele.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Harlekin78 am 5.05.2021 | 10:25
Auch von mir ein großes Dankeschön! Tolle Arbeit!!! Ich hoffe auch demnächst mal wieder in "heimischen" Gestaden spielen zu können!

Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 5.05.2021 | 14:23
Freut mich sehr  :). Es wird auf jeden Fall noch mehr Material geben und wenn ihr bestimmte Wünsche habt, immer her damit.

Ansonsten sind die nächsten Baustellen geschuppte und schwimmende NSC (Achaz, Marus, Risso, Hummerier,...) und Chimären aus dem Transmutarium für die Monstersammlung und dann geht es wahrscheinlich noch dieses Jahr auf einen gewissen goldenen Kontinent im Westen, der in den letzten Jahren viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat...
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: tartex am 5.05.2021 | 15:37
und dann geht es wahrscheinlich noch dieses Jahr auf einen gewissen goldenen Kontinent im Westen, der in den letzten Jahren viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat...

Das wäre ja cool!  :headbang:
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Greifenklaue am 11.05.2021 | 23:40
Es findet auch Erwähnung bei DnD deutsch:

-> https://www.dnddeutsch.de/aventurische-monster-5e/

(https://www.dnddeutsch.de/wp-content/uploads/2021/05/aventurische_monster.jpg)
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 12.05.2021 | 22:31
Es findet auch Erwähnung bei DnD deutsch
Das freut mich natürlich sehr  :D
Und bei der Gelegenheit gibt es gleich das nächste kleine Update für die Aventurischen Monster 5e:

Neben verschiedenen Fehlerkorrekturen gibt es mit der neuen Version die ersten Kreaturen aus dem Aventurischen Transmutarium: Bärbulle, Blutschakal, Flugechsenshadif, Ikanaria-Morfu, Khoramsflederechse, Ogerwurm, Rubuukuur und Skorpionviper
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 12.05.2021 | 22:35
Ich erstarre in Ehrfurcht vor deinem Fleiß und daß du DSA auch für 5Eler spielenswert machst.
 :d
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 18.05.2021 | 07:07
Timm (Mr.Turkelton) vom aventurischen Podcast war so nett, sich mit mir über Aventurien 5e zu unterhalten!  :D

https://www.aventurischerpodcast.de/aventurien-5e-kann-man-dsa-mit-dd-5-mischen-mit-stefan-urabl/
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: tartex am 18.05.2021 | 14:33
Timm (Mr.Turkelton) vom aventurischen Podcast war so nett, sich mit mir über Aventurien 5e zu unterhalten!  :D

Lustig aikar ist (auch) Kärntner.  :o
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 18.05.2021 | 16:59
Lustig aikar ist (auch) Kärntner.  :o
Ist ja nicht die schlechteste Gegend für Rollenspieler  ;)
Wir haben dank Gilead (https://www.gilead-verein.at) und dem Hive Games (https://www.hivegames.at) doch eine (für unsere Bevölkerungszahl) überdurchschnittlich große und lebendige (wenn auch aktuell durch Corona etwas eingeschränkte) Nerdhobby-Szene.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Bilwiss am 18.05.2021 | 21:56
Tolles Interview. Die Herangehensweise and D&D5 Aventurien ist für mich sehr stimmig und passend.

Und auf D&D5 Myranor freue ich mich wirklich sehr.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 19.05.2021 | 10:53
Auf dnddeutsch gibt es jetzt auch einen Gastbeitrag von mir, der die wichtigsten Punkte des Interviews zusammenfasst und einen Einblick in das Projekt Aventurien 5e gibt.
https://www.dnddeutsch.de/aventurien-5e/
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: Greifenklaue am 19.05.2021 | 11:33
Tolles Interview. Die Herangehensweise and D&D5 Aventurien ist für mich sehr stimmig und passend.

Und auf D&D5 Myranor freue ich mich wirklich sehr.

Ja, fand es auch sehr unterhaltenswert.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: caranfang am 19.05.2021 | 11:58
Auf dnddeutsch gibt es jetzt auch einen Gastbeitrag von mir, der die wichtigsten Punkte des Interviews zusammenfasst und einen Einblick in das Projekt Aventurien 5e gibt.
https://www.dnddeutsch.de/aventurien-5e/
Interessanter Beitrag. Nur ist die Grammatik an einigen Stellen leider falsch...
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 19.05.2021 | 12:00
Eines der besten Fanprojekte seit Jahren. :)
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 19.05.2021 | 12:14
Interessanter Beitrag. Nur ist die Grammatik an einigen Stellen leider falsch...
Ich werde nochmal drüber lesen  ;D

Eines der besten Fanprojekte seit Jahren. :)
Vielen Dank!
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: tartex am 19.05.2021 | 12:57
Ich hätte es ja gerne auf Englisch. Aber das ist wohl ein Minderheitenwunsch.

Obwohl der Markt... Da könnte schon was gehen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 19.05.2021 | 13:22
Ich hätte es ja gerne auf Englisch. Aber das ist wohl ein Minderheitenwunsch.

Obwohl der Markt... Da könnte schon was gehen.
Da ich (aus Gründen die ich im Interview und dem Blogbeitrag erkläre) im Scriptorium veröffentlichen muss und das englischsprachige Publikum dort wohl gegen 0 geht, steht das auf meiner ToDo-Liste ehrlich gesagt ziemlich weit unten. Da gibt es vorher noch genug andere Sachen die ich machen will und es ist ja doch ein Freizeit-Projekt ;)

Wenn Ulisses auf mich zukommen würde um The Dark Eye 5e am amerikanischen Markt zu platzieren wäre ich aber wahrscheinlich dabei   ~;D
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 4.06.2021 | 11:41
Ein neues Update für Aventurien 5e steht jetzt zum Download bereit.
Unter dem Thema "Echsische Völker" bringt es den Achaz als spielbares Volk und den Kristallomanten (als Variante des Gildenmagiers) als Klasse in Aventurische Helden 5e und 18 neue Profile für Achaz, Marus und Leviathan in Aventurische Widersacher 5e.

Dazu wieder einige Fehlerkorrekturen und Anpassungen der Zauberlisten.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 4.06.2021 | 13:04
Ich freue mich außerdem mitteilen zu dürfen, dass Orkenspalter TV mich am 14.06.2021 (19:30) zu einem Live-Talk über Aventurien 5e eingeladen hat. Schaut doch auf Twitch vorbei, eine gute Gelegenheit um Fragen zu stellen oder Anregungen mit zu teilen :)
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: JS am 4.06.2021 | 13:10
Super! Endlich mal etwas Spannendes und nicht nur Lobhudelei von Old School Spielen.
 :d
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: tartex am 4.06.2021 | 16:36
Ich freue mich außerdem mitteilen zu dürfen, dass Orkenspalter TV mich am 14.06.2021 (wahrscheinlich gegen 21:00) zu einem Live-Talk über Aventurien 5e eingeladen hat. Schaut doch auf Twitch vorbei, eine gute Gelegenheit um Fragen zu stellen oder Anregungen mit zu teilen :)

Cool. Ich hoffe dann auch auf ein Let's Play.
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: caranfang am 4.06.2021 | 17:02
Ich hoffe dann auch auf ein Let's Play.
Das würde ich mir sogar anschauen!
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 6.06.2021 | 13:36
Aufgrund grad sehr hoher Motivation meinerseits gibt es gleich das nächste Mini-Update für Aventurische Widersacher 5e  ;D

1.2.1 Schrate: Troll, Troll-Schmane, Yeti, Yeti-Schmane, Wühlschrat
Titel: Re: D&D5 Aventurien
Beitrag von: aikar am 9.06.2021 | 18:37
Der Live-Talk mit Orkenspalter TV ist jetzt 14.06.2021 19:43. Da könnt ihr Fragen und Wünsche für Let's Plays im Chat platzieren  ~;D
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 14.06.2021 | 21:00
Danke an alle, die auf Twitch zugeschaut haben :)

Myranor 5e ist jetzt verfügbar:
Myranor 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/359791/Myranor-5e)
Myranische Monstren 5e (https://www.ulisses-ebooks.de/product/359792/Myranische-Monstren-5e)
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Waldviech am 14.06.2021 | 21:09
Nothing short of Großartig!  :d :d :d Da musste ich doch grad mal Geld ausgeben.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: RackNar am 14.06.2021 | 21:15
Ich bin zwar kein 5e-Fan, aber ich habe sie mir mal geholt.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 14.06.2021 | 21:59
Danke :) Feedback ist herzlich willkommen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Atreju_Gruenhaut am 15.06.2021 | 00:54
Hey aikar
Richtig coole Sache!
Gibts eine Hilfestellung DSA 4.1/5 Charaktere in D&D zu konvertieren? Also ne Hilfestellung wie ich den bestehenden Charakter übertrage. Wie „einfach“ ist es DSA Abenteuer in D&D zu konvertieren? Hältst du es für möglich die G7 in Aventurien 5e zu spielen?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 15.06.2021 | 07:11
Gibts eine Hilfestellung DSA 4.1/5 Charaktere in D&D zu konvertieren? Also ne Hilfestellung wie ich den bestehenden Charakter übertrage. Wie „einfach“ ist es DSA Abenteuer in D&D zu konvertieren? Hältst du es für möglich die G7 in Aventurien 5e zu spielen?

Dieses Podcast-Interview gibt möglicherweise einige Antworten (https://www.aventurischerpodcast.de/aventurien-5e-kann-man-dsa-mit-dd-5-mischen-mit-stefan-urabl/)...
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 15.06.2021 | 07:40
Gibts eine Hilfestellung DSA 4.1/5 Charaktere in D&D zu konvertieren? Also ne Hilfestellung wie ich den bestehenden Charakter übertrage.
Bestehende Charaktere zu übernehmen ist etwas, was bei jeder Conversion problematisch ist. Du wirst nie alle Details übertragen können, schlicht und ergreifend, weil D&D5 ja bewusst mit weniger regeltechnischen Details arbeitet.

Wenn das allen klar und akzeptiert, würde ich einen Erfahrungsgrad (Stufe) für die Gruppe festlegen (Anfänger 1-3, erfahren 4-8, Gezeichnete 10+) und einfach einen D&D5/Aventurien 5e-Charakter bauen, der möglichst nah dran ist. Also einfach Volk, Hintergrund und Klasse+Subklasse wählen und auf die entsprechende Stufe leveln.
Dann kommt halt noch die (potentiell magische) Ausrüstung dazu.

Wie gesagt würde ich aber aus Erfahrung verschiedener Systemwechsel immer eher dazu raten, eine neue Gruppe zu starten, anstatt bestehende Charaktere zu konvertieren. Damit umgehst du auch das berüchtigte "Im alten System konnte mein Charakter aber XY"-Problem.

Wie „einfach“ ist es DSA Abenteuer in D&D zu konvertieren?
Hängt von deiner Erfahrung mit D&D5 und dem jeweiligen Abenteuer ab. Fertigkeitenproben u.Ä. sind überhaupt kein Problem. Einfach die entsprechenden D&D5-Fertigkeiten als normale (SG15), leichte (SG10) oder schwere (SG20) Proben würfeln lassen. Der Aufwand liegt immer bei den Kampf-Encountern.
Ich habe versucht, mit Aventurische Monster 5e und Aventurische Widersacher 5e eine breite Palette von Kreaturen- und NSC-Profilen anzubieten, die man verwenden kann.
Also such einfach dort Profile heraus, die soweit wie möglich auf die Begegnung im Abenteuer passen.

Dazu kann ich den Encounter-Builder kobold.club (http://kobold.club) sehr empfehlen um die Gefährlichkeit gewisser Herausforderungsgrade für die Gruppe abzuschätzen. Da die meisten DSA-Abenteuer nicht so viele Kampfencounter haben wie typische D&D-Abenteuer, kannst du dabei durchaus immer auf hard oder niedrige deadly-Begegnungen kalkulieren.

Ich will in den nächsten Monaten auch einige Konvertierungs-Sets für Abenteuer anbieten, also ein pdf mit allen Begegnungen des Abenteuers für D&D5. Da werde ich mich aber erstmal auf DSA5-und Myranor-Einzelabenteuer konzentrieren.

Hältst du es für möglich die G7 in Aventurien 5e zu spielen?
Prinzipiell: Ja, auf jeden Fall. Die 7G sind mit ihrem für Aventurien außergewöhnlichen Magie- und Epik-Grad geradezu prädestiniert um mit D&D gespielt zu werden.
Aber: Es wird eine Heiden-Arbeit.
Gegenargument zum Aber: Das sind die 7G sowieso (Und da spreche ich aus Erfahrung, ich hab die Kampagne über 6 Jahre bis zum Ende geleitet).

Ich weiß nicht, wie viel Erfahrung du als Spielleiter hast, aber ich würde jedem empfehlen, die 7G erst nach einigen Jahren gesammelter Spielerfahrung anzugehen.
In Kombination mit Aventurien 5e heißt das für mich: Spielt zuerst auf jeden Fall ein paar kleinere Abenteuer, damit ihr ein Gespür für das Setting und die Regeln erhaltet.
Als grobe Schätzung würde ich die 7G in etwa bei Stufe 8 starten und die Charaktere bis zum Finale bis Stufe 15 bringen.
Wenn das dein Ziel ist, bietet es sich an, die Stufen bis 8 auch mit der Gruppe zu spielen und dabei gleich in das "historische" Aventurien einzutauchen.

Die Phileasson-Saga und das Jahr des Greifen bieten sich da z.B. an und sollten beide vergleichsweise einfach zu konvertieren sein (Viele der dafür notwendigen Profile wie Dunkelalben mit ihren Wächtern oder verschiedene Orks findest du in Aventurische Widersacher 5e).
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Atreju_Gruenhaut am 16.06.2021 | 21:21
Vielen Dank für deine Antworten aikar. Ergibt es Sinn die Charaktere für D&D 5 mit dafür vorhandenen Programmen zu erstellen? Oder ist es einfacher das für Aventurien 5e händisch zu machen?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 17.06.2021 | 11:18
Vielen Dank für deine Antworten aikar. Ergibt es Sinn die Charaktere für D&D 5 mit dafür vorhandenen Programmen zu erstellen? Oder ist es einfacher das für Aventurien 5e händisch zu machen?
Wenn du dich auf D&D Beyond oder ähnliches beziehst: Die unterstützen natürlich die neuen Völker, Hintergründe und Klassen nicht.

Der bei Aventurische Helden 5e beigefügte Aventurien 5e-Charakterbogen hat aber auch schon ein paar selbstrechnende Funktionen eingebaut.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Boba Fett am 17.06.2021 | 11:30
Hmmm, die G7 dann mal mit D&D5 Charakteren spielen?
"Tut mir leid, Herr, der Feldzug gegen die Dämonenhorden fällt leider aus.
Was, Herr? Jawohl, Herr!
Da kam so eine Gruppe, die nannten sich 'die Hochstufigen' und die haben die mal eben weggeboxt.
Borbarad? Ja, Herr, der konnte leider beschworen werden. Aber der ist jetzt mit dieser Gruppe beim Richter und entschuldigt sich für den Schaden, den seine Leute angerichtet haben. Der sieht vielleicht übel zugerichtet aus... Und die anderen erst...
Was, Herr? Nein, Herr!
Sie sagten explizit, dass sie das Mittelreich nicht invasionieren wollten. Sie sagten irgendwas von Kaufen.
Was, Herr? Jawoll, mein Herr, kaufen! Gold genug hatten sie jedenfalls dabei."


 :Ironie:
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 17.06.2021 | 12:27
 ;D
Ironie ist angekommen, ich muss da trotzdem ein bisschen relativieren  ;)
Die 7G waren auch schon mit DSA (bei uns 4.1) eine ganz besondere Nummer. Was da bei uns an Artefakten (sowohl legendären als auch "von der Stange"), gebundenen Elementaren, besonderen Kräften und schieren Geldmitteln im Einsatz war, da ändert sich beim Wechsel auf D&D5 wirklich nicht viel.

Da muss ich an eine spaßige Episode denken (Auch wenn das jetzt etwas vom Thema wegführt). Unsere Gezeichneten hatten (Anfang letztes Drittel der Kampagne) gerade einen mächtigen Dämon nach harten Kampf besiegt und kamen ziemlich zerlegt aus dem Wald. Woraufhin ich eine Banditen-Truppe aus dem Gebüsch hüpfen habe lassen, die die zerlumpt aussehende Reisegruppe um ihre Barschaft erleichtern wollte. Einfache Straßengauner, ein einzelner der Charaktere hätte selbst im gegenwärtigen Zustand die ganze Truppe problemlos aufmischen können. Der Blick der Gezeichneten-Spieler war Gold wert  ~;D
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 22.06.2021 | 21:45
Wizards of the Coast kehrt mit Van Richtens Guide to Ravenloft nach Ravenloft zurück und auf Netflix läuft die vierte Staffel von Castlevania, da macht es nur Sinn, wenn sich auch in Aventurien die Vampire aus ihren Verstecken erheben.
Das neue Update Kinder der Finternis für Aventurische Widersacher bietet euch 7 Basis-Profile für aventurische Vampire und Zufallstabellen für individuelle Vampirkräfte und Verwundbarkeiten nach den ausführlichen Vampirregeln aus dem Abenteuer Unsterbliche Gier.

Für jeden der Aventurische Widersacher gekauft hat gratis bei den Updates im Ulisses-Ebook-Shop.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 10:41
Hallo zusammen. Als D&D-Veteran und Aventurien-Neuling finde ich Aventurien 5E natürlich sehr interessant. Nachdem ich mir die PDFs nun zugelegt und mit dem Eintragen in Fantasy Grounds begonnen habe, stellt sich die Frage nach Abenteuern. Die Spieler, mit denen ich meistens spiele, stehen eher weniger auf Hotzenplotzigkeit (wunderbares Wort) sondern auf mystische Orte, uralte Geheimnisse und auch eine gewisse Epik (ergo Aventurien 5E). Welche offiziellen Abenteuer für DSA5 bieten sich hier an?

Ein Gedanke war, irgendwie auf die Sternenträger-Kampagne hinzuarbeiten. Evtl. Drachenritter->Schattenhexe->Donnerwacht? Würde Klingen der Nacht hier auch passen? Alternativ hatte ich an Offenbarung des Himmels->Ketten der Ewigkeit->Unheil über Arivor gedacht, aber dann bleibt ein geographisch riesiger Sprung gen Norden.

Hat da jemand Vorschläge? Da ich, wie gesagt, "neu in Aventurien" bin (meinen Spielern es aber auch nicht allzu wichtig ist, wie detailgetreu ich das Setting wiedergebe, solange es stimmungsvoll ist), wollte ich mit offiziellen Abenteuern anfangen. Die geben einem halt eine gute Vorstellung davon, wie die Welt funktioniert.

Schon mal vielen Dank für jegliche Hilfestellung, die ihr mir geben könnt.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 11:10
Hallo Tallinfein

Ich spiele mit meiner eigenen Runde die DSA4-Wildermark-Kampagne (Von eigenen Gnaden + Mit wehenden Bannern).
Und ich bereite gerade ein paar "Abenteuerpacks" (Also Konvertierungen bestehender DSA-Abenteuer auf Aventurien 5e) vor, die dann auch in den nächsten Wochen und Monaten im ebook-Shop landen werden. Konkret fange ich da mit Klingen der Nacht an, das meiner Meinung nach perfekt für Aventurien 5e geeignet ist (Für etwa Stufe 7-8).
Da könnte ich dir auch ein Angebot machen: Wenn das Abenteuer für dich interessant ist, würde ich dir eine freie Vorab-Version des Abenteuerpacks schicken, sobald es soweit ist und du gibst mir dafür Feedback, wie gut es verwendbar ist? Wäre das für dich interessant?

Danach habe ich Unheil über Arrivor und Die Gefangenen von Santobal ins Auge gefasst, die meiner Meinung nach beide für niedrigstufige Aventurien 5e-Gruppen (~Stufe 3) sehr gut geeignet sind.

Eiserne Flammen passt sicher auch sehr gut, ist aber wahrscheinlich etwas aufwändig zu konvertieren und auch sehr hochstufig (Stufe 12-13 schätze ich).

Wenn du selbst etwas Konvertierungsaufwand nicht scheust und gleich eine größere Kampagne ins Auge fasst, würde ich auch die folgenden DSA4-Kampagnen/Abenteuer, die noch im ebook-Shop zu kriegen sind, als sehr passend empfehlen:
Bahamuths Ruf
Träume von Tod+Seelenernte
Die Phileasson-Saga
Im Schatten Simyalas (unabhängig spielbare Fortsetzung der Phileasson-Saga)
Das Jahr des Greifen (Sollte am wenigsten Konvertierungsaufwand sein, da ich schon recht viele Ork-Profile in aventurische Widersacher drin habe)
Jenseits des Horizonts (Die Überfahrt von Aventurien nach Myranor)

Die DSA 5-Kampagnen (Drachenritter, Donnerwacht, Theaterritter, Rabenkrieg, Sternträger) habe ich tatsächlich (noch) gar nicht gelesen. Evtl. kann da noch jemand anderes ein Kommentar dazu geben?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 11:54
Hallo Aikar,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Klingen der Nacht hört sich auf jeden Fall nach einem interessanten Abenteuer an, das zu meinen Favoriten gehört. Dein Angebot finde ich sehr nett und ich würde auch darauf zurückkommen, allerdings wird dieses Projekt für mich wohl eher langfristig umgesetzt. Ich wollte mir erst mal in aller Ruhe in die Abenteuer, Aventurien und die 5E-Umsetzung einlesen (zumal ich das Ganze mit eigenen Ideen, wie man 5E etwas mehr ausgestalten kann, verbinden will; mein Herz hängt immer noch an AD&D2). Hinzu kommt, dass ich gerne auf niedriger Stufe anfangen möchte. Muss nicht Stufe 1 sein, aber 7 oder 8 ist etwas viel für den Anfang. Entsprechend kam ich auf Donnerwacht, das sich vom Thema her für 5E zu eignen scheint.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 11:58
Entsprechend kam ich auf Donnerwacht, das sich vom Thema her für 5E zu eignen scheint.
Den ersten Donnerwacht-Band Zeichen der Macht hab ich hier und auch die Drachenritter-Abenteuer. Ich werde versuchen mal eine Einschätzung zu machen, komm aber wahrscheinlich erst Ende nächster Woche dazu.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 7.07.2021 | 12:08
Donnerwacht geht eigentlich klar. Man muss sich mit ein paar Orkhorden auseinandersetzen, die allerdings ziemlich frei skalierbar sind. Werte für Orks und DSA-Harpyien braucht man halt.

Der erste Teil des Abennteuers ist eh recht straight forward und gut spielbar.

Falls dich interessiert, was mir an Donnerwacht nicht gefallen hat: einige Kritikpunkte (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,102322.msg134682010.html#msg134682010)
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 12:13
Werte für Orks und DSA-Harpyien braucht man halt.
Verschiedene Ork-Profile hab ich in Aventurische Widersacher 5e, die aventurische Harpye ist in Aventurische Monster 5e drin.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 13:38
Falls dich interessiert, was mir an Donnerwacht nicht gefallen hat: einige Kritikpunkte (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,102322.msg134682010.html#msg134682010)

Danke, solche Einblicke sind immer gut. Klingt aber nach Dingen, die man schnell regeln kann. Ich kam auch auf Donnerwacht, weil sie angeblich gut an die Starterboxen passt.

Den ersten Donnerwacht-Band Zeichen der Macht hab ich hier und auch die Drachenritter-Abenteuer. Ich werde versuchen mal eine Einschätzung zu machen, komm aber wahrscheinlich erst Ende nächster Woche dazu.

Das wäre sehr hilfreich. So grob dachte ich, Drachenritter und Schattenwasser zum Einstieg (also Stufe 1-3?), dann evtl. Donnerwacht und ggf. weiter. Hängt ja auch immer von den Spielern ab. Simyala klingt aber auch sehr interessant. Im Gegensatz zur populären Meinung mag ich Geschichten um Elfen (generell).
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 13:47
Simyala klingt aber auch sehr interessant. Im Gegensatz zur populären Meinung mag ich Geschichten um Elfen (generell).
Ich habe die Simyala-Saga geleitet (Noch mit DSA4 in der ersten Version in drei einzelnen Abenteuern) und fand sie sehr cool und episch. Und wie gesagt denke ich, dass sie super für Aventurien 5e passt.
Aber: Die Simyala-Saga ist zwar alleinständig spielbar, hat aber einen besonderen Reiz, wenn man vorher die Phileasson-Saga gespielt hat, da sie sowohl das Thema der Hochelfenstädte als auch die Geschichte bekannter NSCs weiterführt.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 14:28
Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, Phileasson zu leiten, zumal ich derzeit die Romane lese, aber die Reaktion meiner Spieler war, als ich das mal angedeutet hatte, eher verhalten. Überhaupt sind die teilweise recht anspruchsvoll. Man will große Dinge spielen aber nicht viel kämpfen. Man möchte "Heimat" bzw. einen Ort haben, der einem etwas bedeutet, aber auch Epik und Mystik usw. Da rinnt dann schon mal die eine oder andere Schweißperle die SL-Stirn hinab.

So als Feedback meinerseits übrigens: Ich glaube, eine grobe Übersicht, welche offiziellen Abenteuer ungefähr auf welchen Stufen mit 5E-Regeln gespielt werden könnten, wäre sehr nützlich. Auch ohne Konvertierung. Ich kenne mich mit D&D gut aus, aber eben nicht mit DSA. Hast du da eine grobe Vorstellung? Erfahren = Stufe X?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 14:35
Man will große Dinge spielen aber nicht viel kämpfen. Man möchte "Heimat" bzw. einen Ort haben, der einem etwas bedeutet, aber auch Epik und Mystik usw. Da rinnt dann schon mal die eine oder andere Schweißperle die SL-Stirn hinab.
Die Phileasson-Saga gruppiert sich um die Crew eines thorwalschen Langschiffes => "Heimat, Familie"
Epic und Mystic: Wie weit hast du die Phileasson-Saga schon gelesen? Das geht schon ziemlich ab.

So als Feedback meinerseits übrigens: Ich glaube, eine grobe Übersicht, welche offiziellen Abenteuer ungefähr auf welchen Stufen mit 5E-Regeln gespielt werden könnten, wäre sehr nützlich. Auch ohne Konvertierung. Ich kenne mich mit D&D gut aus, aber eben nicht mit DSA. Hast du da eine grobe Vorstellung? Erfahren = Stufe X?
So einfach ist das nicht gleich zu setzen. Die Stufenanforderungen von D&D ergeben sich primär aus der Schwierigkeit der Kampf-Encounter. Das muss bei jedem Abenteuer extra abgeschätzt werden.

Ich habe das als Basis für meine Konvertierungen schon für die DSA5-Abenteuer, die mir vorliegen, gemacht:

Die Gunst des Fuchses Stufe 2
Unheil über Arivor Stufe 3
Die Gefangenen von Santobal Stufe 3
Gefangen in der Gruft der Königin Stufe 5
Neue Bande & Uralter Zwist Stufe 5
Ewiger Hass Stufe 6
Klingen der Nacht Stufe 7-8
Jadegrün und Kobaltblau Stufe 7-8
Eiserne Flammen Stufe 12-13

d.h., wenn du ein DSA5-Abenteuer für D&D5 abschätzen willst, schau dir die drei wichtigsten Kampf-Encounter des Abenteuers an, schau was du für Kreaturenprofile dafür verwenden würdest, rechne den HG aus und leite davon ab, was die ideale Stufe der Gruppe ist.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 15:57
Die Phileasson-Saga gruppiert sich um die Crew eines thorwalschen Langschiffes => "Heimat, Familie"
Epic und Mystic: Wie weit hast du die Phileasson-Saga schon gelesen? Das geht schon ziemlich ab.
So einfach ist das nicht gleich zu setzen. Die Stufenanforderungen von D&D ergeben sich primär aus der Schwierigkeit der Kampf-Encounter. Das muss bei jedem Abenteuer extra abgeschätzt werden.

Ich hatte es schon befürchtet, dass es so einfach nicht werden wird. Trotzdem schon mal vielen Dank für die Übersicht, das gibt mir wenigstens einen groben Eindruck.

Ich bin bei Band 5 der Reihe und verstehe schon, was du meinst. Freue mich auch auf Mháires Pardona-Roman (bzw. Trilogie, wenn ich das richtig gesehen habe).

Habe mir grade Donnerwacht und Klingen der Nacht in gedruckter Form bestellt und werde mir mal anschauen, wie das "Powerlevel" da so ist.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 16:06
Ich werde mal ein Essay schreiben, wie ich an die Konvertierung eines Abenteuers ran gehe. Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen hilfreich.

Aber mal kurz zusammengefasst anhand eines Beispiels:
Bei Klingen der Nacht waren meine Anhaltspunkte der Dunkelelfenkampftrupp zu Beginn und der Krakenmolch im hinteren Teil, weil ich für die schon Werte hatte (Aventurische Widersacher 5e bzw. Aventurische Monster 5e).
Basierend darauf hat sich für mich eben eine Stufe von etwa 7-8 für diese Begegnungen ergeben.
Die Kreaturen und NSCs, für die ich noch keine fertigen Profile hatte (z.B. dem Dämon), hab ich dann angefangen auf diesem Grad neu zu bauen.

Schnellabschätzung zur Donnerwacht:
Ich lass grad nebenher Video-Rezensionen zur Donnerwacht laufen. Der erste Eindruck ist der von etlichen Scharmützeln mit Harpyen und Orks. Die lassen sich ganz gut über die Anzahl der Kreaturen in einem Trupp skalieren, aber wenn man im Schnitt von zumindest einem Gegner pro SC ausgeht, wäre meine erste (sehr grobe) Schätzung etwa Stufe 4-5.
Alles in allem klingt das Szenario übrigens sehr passend für Aventurien 5e, gerade auch der zweite Teil.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 16:28
Das deckt sich mit meinem Eindruck nach dem Lesen einiger Rezensionen. Glücklicherweise lässt sich D&D ohnehin leicht skalieren, finde ich. Wobei ich im Zweifel den SCs eher eine Stufe mehr geben würde, da meine Hausregeln eher in Richtung Old School gehen, d.h. weniger Heilung usw.

Ich finde dieses ganze Projekt übrigens echt toll und möchte mich für die Arbeit bedanken, die du reingesteckt hast.

Gibt es deinen Auftritt beim Orkenspalter eigentlich irgendwo zu sehen? Ich mag blind sein, aber auf Youtube habe ich noch nichts entdeckt. Das Interview mit D3 fand ich schon sehr spannend.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 7.07.2021 | 16:38
Ich finde dieses ganze Projekt übrigens echt toll und möchte mich für die Arbeit bedanken, die du reingesteckt hast.
Danke  :D

Gibt es deinen Auftritt beim Orkenspalter eigentlich irgendwo zu sehen? Ich mag blind sein, aber auf Youtube habe ich noch nichts entdeckt. Das Interview mit D3 fand ich schon sehr spannend.
Momentan noch "nur" auf Twitch:
https://www.twitch.tv/videos/1056058571
Ab 00:53:21

Auf Youtube kommt es noch, aber Nico ist momentan ziemlich ausgelastet, nachdem die Orkenspalter TV-Crew ja bei der Conspiracy wieder mal massenhaft Videos produziert hat.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 7.07.2021 | 19:17
Vielen Dank für den Link. Hab mir den Abschnitt direkt angeschaut. Ich bin weiterhin begeistert und beeindruckt. Und ich stimme dir zu, dass Aventurien ein breit(er)es Publikum verdient. Und das sagt jemand, der über Jahrzehnte eher kritisch aus der D&D-Ecke auf diese komischen Flim-Flam-Flunkel-Geschichte geschaut hat.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 8.07.2021 | 11:10
Ok, ich hab mal die Drachenritter-Abenteuer und Donnerwacht 1 durchgelesen (ein Hoch auf lange Zugfahrten  ~;D)

Donnerwacht 1: Sehr schönes Abenteuer für Aventurien 5e, bleibe bei meiner Schätzung etwa Stufe 4-5. Die meisten Gegner-Profile finden sich schon in meinen pdfs, nur bei der Schwarzmagierin würde ich ein paar Zauber austauschen (Basis Beherrschungsmagier)

Die Abenteuer der Drachenritter-Box könnte man mit Stufe 1 oder 2 starten, spätestens vor dem Tatzelwurm aber Aufstieg auf Stufe 3. Die Profile finden sich alle in meinen pdfs oder dem Monster Manual, außer dem Lindwurm, den kann ich aber noch nachliefern.
Alles in allem finde ich die Abenteuer aber nicht gut.
Sie sind ein sehr gutes Tutorial für neue SL und den Einstieg in DSA5, aber wenn man von erfahreneren Spielern und SL ausgeht und die Einführung in die DSA5-Regeln nicht braucht, haben sie recht wenig Substanz. Da würde ich eher was anderes suchen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 8.07.2021 | 15:57
Danke für deine Einschätzungen, das hilft mir sehr weiter. Ich werde mir die Abenteuer dann durchlesen, sobald Ulisses sie geliefert hat.

Was den Inhalt angeht: Ich verstehe, was du meinst, aber so super erfahren sind meine Spieler mit Aventurien nun auch nicht. Und der Vorteil wäre, dass die Ereignisse der ersten Stufen alle in einem geographisch überschaubaren Rahmen stattfinden. Ich hatte ohnehin nicht vor, die Abenteuer 1:1 zu spielen, sondern die Geschichte als Inspiration zu nehmen und vor allem NSCs, Orte, Karten usw. zu verwenden. Ich bin aber für Vorschläge für Alternativen, die sich gut als "Vorabenteuer" für Donnerwacht eignen, durchaus offen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 8.07.2021 | 16:19
Ich bin aber für Vorschläge für Alternativen, die sich gut als "Vorabenteuer" für Donnerwacht eignen, durchaus offen.

Wenn du es ganz groß anlegen willst, dann: Das Vergessene Volk (https://www.ulisses-ebooks.de/product/130118)

Dann kann man dann aber auch gleich mit der Orkland-Trilogie (https://www.ulisses-ebooks.de/product/121989/Im-Spinnenwald--Die-Erforschung-des-Orklandes-1-PDF-als-Download-kaufen) als Prequel einsteigen.  >;D
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 8.07.2021 | 17:09
Das sind aber definitv keine Stufe 1/2/3 Anfängerabenteuer.

Evtl was aus Orkengold. Aber das kann ich erst im ein paar Tagen prüfen, wenn ich wieder zu Hause bin
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 8.07.2021 | 17:36
Meine Bedenken wären auch, dass es irgendwann zu orkig wird. Das Thema wird natürlich in der Region immer präsent sein, aber ich weiß nicht, ob sich das über zig Stufen interessant gestalten lässt. Trotzdem danke für den Hinweis. Ich setze das alles mal auf eine Liste möglicher Abenteuer.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 8.07.2021 | 18:11
Das sind aber definitv keine Stufe 1/2/3 Anfängerabenteuer.

Die Orkland-Trilogie schon. Und da kommen auch kaum Orks vor. Manchen mögen die 80iger-Schinken zu alt sein. Mir persönlich ja nicht. Andererseits sind da vom Abenteuer-Design auch klar Schnitzer drin, die man nicht immer gleich erkennen kann.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 8.07.2021 | 22:38
Mein Vorschlag für den Start: Adel, Recht und Edelmut aus Verräter und Geächtete (DSA5). Flottes kleines Abenteuer mit spaßigem Twist in der richtigen Gegend (Greifenfurt südlich von Lowangen), geeignet für D&D5 Stufe 1-2 und ohne Orks.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 9.07.2021 | 09:37
Hervorragend. Je mehr Möglichkeiten, desto besser. Habe mir auch diesen Band bestellt. Mal schauen, was ich da zusammenbastle. Ich muss zugeben, dass ich einige Ideen aus der Drachenritter-Box nicht schlecht finde, vielleicht lässt sich das irgendwie kombinieren. Ich habe bisher ganz gute Erfahrungen damit gemacht, verschiedene Abenteuer zu verflechten.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 9.07.2021 | 09:47
Ich habe bisher ganz gute Erfahrungen damit gemacht, verschiedene Abenteuer zu verflechten.
:d :d
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 16.07.2021 | 13:47
Ein kleines Geschenk für Talinfein :D
https://www.ulisses-ebooks.de/product/364395/Das-Geheimnis-des-Drachenritters-5e

Das nächste größere Produkt für Aventurien 5e ist auch schon in Arbeit, wird aber wahrscheinlich noch 1-2 Monate brauchen:
Elfenbund und alter Feind wird ein Konvertierungsset für die Abenteuer Donnerwacht (beide Teile) und Klingen der Nacht im gleichen Stil wie Das Geheimnis des Drachenritters 5e (aber deutlich umfangreicher).
Beginnend mit Stufe 4 (und damit direkt anschließbar an Das Geheimnis des Drachenritters) wird es auch eine Überleitung beinhalten um Donnerwacht und Klingen der Nacht zu einer längeren Kampagne zu verbinden, die die Charaktere dann bis Stufe 9 führen wird.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 16.07.2021 | 15:02
Ein kleines Geschenk für Talinfein :D
https://www.ulisses-ebooks.de/product/364395/Das-Geheimnis-des-Drachenritters-5e

Das nächste größere Produkt für Aventurien 5e ist auch schon in Arbeit, wird aber wahrscheinlich noch 1-2 Monate brauchen:
Elfenbund und alter Feind wird ein Konvertierungsset für die Abenteuer Donnerwacht (beide Teile) und Klingen der Nacht im gleichen Stil wie Das Geheimnis des Drachenritters 5e (aber deutlich umfangreicher).

Wird es auch konkrete Angaben zu Gegnerzahlen geben? Z.B.: wieviel Harpyien sind genau in der Höhle im ersten Kapitel von Donnerwacht 1?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 16.07.2021 | 15:10
Wird es auch konkrete Angaben zu Gegnerzahlen geben? Z.B.: wieviel Harpyien sind genau in der Höhle im ersten Kapitel von Donnerwacht 1?
Es wird Angaben zur Gegneranzahl bei Begegnungen/Encountern geben. d.h. ich werde nicht hinschreiben, wie viele Harpyen insgesamt in der Höhle oder Orks in Aschenpelz Truppe sind (weil das meiner Meinung nach nicht wirklich relevant ist), sondern mit wie vielen Harpyen/Orks es die Charaktere zu tun bekommen, wenn sie sich ins Schlachtgetümmel werfen und die SL einen balancierten Kampf haben will (irgendwo hör ich jetzt Moritz Mehlem weinen  ~;D)

Das ist einer der Hauptgründe, warum ich diese Konvertierungssets schreibe: Um Spielleitern die Arbeit abzunehmen, Gegnerprofile raus zu suchen und Encounter zu balancieren, weil das meiner Erfahrung nach einen Großteil der Vorbereitungszeit beim Entwurf von D&D(5)-Abenteuern frisst.

Wenn du dir anschauen willst, wie ich mir das gedacht habe, lade dir einfach das Drachenritter 5e-pdf (ist ja Pay what you want, also potentiell auch gratis).
Da gibt es z.B. beim Kapitel "Die Ogerbande" die Angabe "Kuruk, Okologh, Oger, 4 Goblins" und darunter die jeweiligen Profile.
In ein paar Fällen werden diese Angaben auch leicht von denen im DSA-Abenteuer abweichen, wo ich der Meinung war, dass 1:1 die selbe Anzahl an Gegnern zu hart oder zu leicht für Charaktere der gegebenen Stufe wären.

Feedback ist übrigens natürlich herzlich willkommen! Die Drachenreiter-Konvertierung ist auch so was wie ein Testballon für die (hoffentlich) folgenden größeren Konvertierungssets und wenn euch da etwas auffällt, das anders oder besser gemacht werden kann oder noch fehlt, immer her damit, dann beziehe ich das (im Rahmen des Möglichen) in Zukunft mit ein (und würde dann auch Updates für das bestehende pdf zur Verfügung tellen).
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 16.07.2021 | 15:20
Donnerwacht habe ich geleitet. Drachenritter besitze ich nichtmals. Deshalb würde mir das wohl nichts bringen.

Aber meine Frage bleibt bestehen: wenn ich die Anzahl der Harpyien in allen möglichen Encounter in der Harypienhöhle in der Konvertierung durchgehe, müsste ich dann doch auf eine konkrete Zahl von Harpyien kommen, oder?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 16.07.2021 | 15:36
Aber meine Frage bleibt bestehen: wenn ich die Anzahl der Harpyien in allen möglichen Encounter in der Harypienhöhle in der Konvertierung durchgehe, müsste ich dann doch auf eine konkrete Zahl von Harpyien kommen, oder?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Evtl. versteh ich dich aber auch falsch. was genau würdest du mit dieser Zahl anfangen wollen?

Um meine Prämisse klar zu stellen: Ich möchte ermöglichen, dass man die Abenteuergeschichte erleben und dabei gut balancierte spannende Kämpfe erleben kann. Ich will nicht eine OSR-Sandbox aufbauen, wo alles definiert ist, was existiert und dann geschaut wird, wie sich das System verhält, wenn man die SCs rein wirft. (Das hat auch seinen Reiz, aber dann würde ich nicht von einem fertigen Abenteuer ausgehen) und auch keine knallharte Folge von zig Encountern ala D&D4.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 16.07.2021 | 15:55
Evtl. versteh ich dich aber auch falsch. was genau würdest du mit dieser Zahl anfangen wollen?

Ich bin halt eher Sandbox-Spieler und die Option sich nicht mit den Harpyien zu verbünden wird im Abenteuer auch deutlich besprochen. Mit nur ein oder zwei Zeilen zusätzlichem Text (konkrete Gegnerzahlen zumindest in räumlich klar abgesteckten Umgebungen) könnte man das Abenteuer meiner Ansicht nach deutlich aufwerten.

Beim Orkstamm spielen absolute Zahlen auch weniger eine Rolle, weil der wohl zu groß und verstreut ist - obwohl natürlich eine ungefähre Größenordnung trotzdem sehr hilfreich wäre. Bei den Ork-Rotten sind ja zum Glück meist brauchbare Zahlen wie "ein Dutzend" oder "1W6+3" angegeben.

Ich denke, dass die Illusionismus-Gruppen auch nichts verlieren, wenn man die Harpyien-Anzahl angibt, während andere Spielstile davon deutlich profitieren würden.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 16.07.2021 | 16:03
Ich werd schauen was ich machen kann. Aber ich muss klar sagen, es wird nicht mein Fokus sein, die Abenteuer inhaltlich zu erweitern, sondern sie regeltechnisch mit D&D spielbar zu machen. Das heißt die Encounter-Profile für das bestehende DSA-Abenteuer zu liefern.

Das hat ganz einfach praktische Gründe: Ich mach das ganze alleine in meiner Freizeit.
Das Dokument wird so schon für die beiden Abenteuer und das Zwischenspiel wahrscheinlich auf etwa 60 Seiten und viele Stunden Arbeit kommen.
Die Abenteuer dann noch inhaltlich zu optimieren ist schlicht und ergreifend vom Aufwand her wahrscheinlich nicht drin.

Ein Abenteuer für die Gruppe und ihren Spielstil aufzubereiten sehe ich auch eher in der Aufgabe der jeweiligen SL. Da gibt es einfach extrem viel unterschiedliche Vorlieben.
Und wenn ich sandboxen will, würde ich ehrlich gesagt auch nicht unbedingt Donnerwacht nehmen, das ein vergleichsweise lineares (aber meiner Meinung nach gut gemachtes) Expeditions-Abenteuer ist, sondern z.B. Von eigenen Gnaden (das ich in meiner eigenen Kampagne extrem offen leite).

Aber wie gesagt: Der Input ist angekommen und ich schaue was sich sinnvoll machen lässt.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 16.07.2021 | 16:11
Wie gesagt: mir geht es nicht darum das Abenteuer zu erweitern oder umzubauen, sondern einfach darum, sich auf konkrete Zahlenangaben einzulassen.  "Cassieras Harpyienschwarm besteht aus XX Mitgliedern, davon befinden sich YY in der Höhle." sind exakt 90 Zeichen.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 16.07.2021 | 16:31
Wie gesagt: mir geht es nicht darum das Abenteuer zu erweitern oder umzubauen, sondern einfach darum, sich auf konkrete Zahlenangaben einzulassen.  "Cassieras Harpyienschwarm besteht aus XX Mitgliedern, davon befinden sich YY in der Höhle." sind exakt 90 Zeichen.
Tut mir leid, ich verstehe immer noch nicht, warum du hier die Harpyien anders/konkreter behandeln willst als die Orks.
Ich weiß/beschreibe wie viele Harpyien ich für einen interessanten Kampf gegen die SCs brauche und ich habe so viele Harpyien, wie ich haben will. Selbst wenn ich es als Sandbox spiele und im Nachhinein evaluieren will, wie viele Harpyien noch da sind um sich an den SCs zu rächen, ist das doch innerweltlich nicht wirklich festzulegen. Vielleicht kommen ein paar von einer Aufklärungsmission zurück oder sagen sich von der Königin los?

Warum ist dir gerade diese Zahl so wichtig? Hat sie dir im Original-Abenteuer gefehlt?

Warum ich von einer Erweiterung des Abenteuers rede ist, dass es ja vermutlich nicht mit diesem einen Satz und Fakt getan ist, sondern du offenbar eine bestimmte Ansicht hast, was dir für das Abenteuer wichtig wäre und ich das nicht so ganz (für dieses Abenteuer) greifen kann. In einem geschlossenen System wie einem Mega-Dungeon verstehe ich die Sinnhaftigkeit absoluter Zahlen für Fraktionen, aber in einer offenen Welt ist alles im Fluss und in einem Abenteuer mit definiertem Handlungsbogen ist es außerdem der Dramaturgie unterworfen (und im Fall von D&D5-Encountern auch noch gamistischen Überlegungen).
Und ja, ich weiß, dass hier einfach Spielstile aufeinander prallen, aber warum will ich ein Abenteuer wie Donnerwacht nehmen, wenn ich die Geschichte nicht erleben sondern alles simulationistisch-sandboxig haben will? Dann greif ich doch gleich zu Hot Springs Island o.Ä. oder nehme einfach den aventurischen Hintergrund als Basis und lass meine Sandbox-Geschichte sich basierend auf den Charakterhintergründen entwickeln (was ich bei unserer Wildermark-Kampagne, unterbrochen von ein paar vorgefertigten Szenarien, mache).
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: tartex am 16.07.2021 | 16:56
Warum ist dir gerade diese Zahl so wichtig? Hat sie dir im Original-Abenteuer gefehlt?

Ja, sie hat das Leiten deutlich erschwert. Wie gesagt: es geht mir nur um closed locations. Der Ork-Stamm kann sich ja frei bewegen.

Aber bei den Harpyien geht man vorne in die Höhle beim einzigen Eingang rein, und das Abenteuer druckst sich darvor eine konkrete Angabe zu machen, wieviele Harpyien da jetzt drin sind. Ich verstehe nicht, warum es so schwierig ist einfach diese zweistellige Zahl anzugeben.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 16.07.2021 | 16:57
Wenn es nur um diese konkrete Situation geht, kann ich mir gerne die Harpyenhöhlen nochmal unter diesem Gesichtspunkt anschauen.
Ich sehe aber wie gesagt auch hier keine closed location, da ja jederzeit Harpyien die unterwegs waren, in die Höhlen zurückkehren könnten.
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: Talinfein am 17.07.2021 | 12:37
Vielen Dank, aikar! Hab mir das PDF direkt gekauft.

Nun habe ich hier einen Haufen Materiel liegen: Drachenritter, Schattenwasser, Donnerwacht und Klingen der Nacht. Und gerade letztere beiden Abenteuer passen thematisch gut zusammen, finde ich. Ach ja, Verräter & Geächtete kommt natürlich auch infrage.

Geographisch und thematisch könnte man nach Klingen der Nacht sogar mit Sternenträger weitermachen, aber mal schauen.

Ob ich jetzt tatsächlich mit Drachenritter beginne, weiß ich noch nicht, aber deine Konvertierung gibt auf jeden Fall schon mal Anhaltspunkte, wie man das alles umsetzen kann.

Mal eine inhaltliche Frage zu Aventurien: Mir scheint, dass der Bladesinger als magiebegabter elfischer Kämpfer ganz gut passt. Stimmt das oder übersehe ich da was?
Titel: Re: D&D5 Aventurien & Myranor
Beitrag von: aikar am 17.07.2021 | 14:08
Mal eine inhaltliche Frage zu Aventurien: Mir scheint, dass der Bladesinger als magiebegabter elfischer Kämpfer ganz gut passt. Stimmt das oder übersehe ich da was?
Den aus Tashas Cauldron? Wenn du kein Problem damit hast ihn als Magier/Wizard zu spielen mit Zaubervorbereitung etc. passt das sicher.

Ich würde persönlich zum Barden (Schule des Wagemuts oder Schule der Schwerter) greifen oder einem Waldläufer (Jäger)
Und die Zauber aus der Zauber der Elfen-Liste (Aventurische Helden 5e) wählen.

Aber letztendlich muss es dir Spaß machen  :D