Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Umfragen => Thema gestartet von: Kaskantor am 26.07.2020 | 12:19

Titel: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Kaskantor am 26.07.2020 | 12:19
Hi,
ich habe ja letztens nach eurem derzeitigen Lieblingsrollenspiel gefragt und bedanke mich für die rege Teilnahme.
Hoffentlich folgen dort noch viele Beiträge.

Unbestritten ist Fantasy ja das Königsgenre in unserem Hobby und es gibt auch kaum mehr Publikationen als in diesem Bereich.
Daher Frage ich euch, welches sind eure 3 liebsten Fantasyrollenspiele?

Gerne auch mit Begründung (falls ihr wollt) und es zählt auch, wenn jemand ein Universalrollenspiel hernimmt um damit Fantasy zu spielen.

Anders als im Faden zum absoluten Lieblingsspiel kann ich hier auch was nennen.

1. Pathfinder 2 (als Vertreter für die D20-Systeme, 2. wäre DnD5) Es ist die Fortführung von PF1 und geht langsam seinen eigenen Weg. Mir gefällt die 3-Action-Economy, die teilweise Verschlankung des Systems, das Ballancing, das Setting und das Abenteuer bis Stufe 20 gibt.

2. Warhammer Fantasy 4, die „gute“ alte Welt, fasziniert mich schon lange. Ich war damals schon Besitzer der 2. Edition und finde, dass die 4. bisher gut auf dieser aufbaut und einfach wunderschön aufgemacht ist. Ebenfalls gefällt mir das W100-System und es ist derzeit, dass einzige was ich von dieser Art habe.

3. Verbotene Lande, ich finde es charmant, dass man mit diesem Spiel versucht ein wenig die gute alte Rollenspielzeit einzufangen, aber ohne den drölften Retroklon zu erschaffen, der auf D20 basiert. Sie kommen mit ihrem eigenen System daher, welches versucht den alten Grundgedanken mit modernen Ansätzen darzustellen. Zudem ist es mein einziges Spiel, was eher in Richtung Sandbox geht, statt klassische Railroading-Kampagnen abbildet.

Mit den 3 o.g. Systemen versuche ich auch ein wenig Abwechslung, was Setting und System angeht mit in meine Auswahl einfließen zu lassen.
Einzig, dass alle drei Spiele auch EDO sind, finde ich ein wenig nervig, aber ich habe tatsächlich kein Spiel, welches nur Menschen verwendet, ausser vielleicht ein Universalrollenspiel.

So, jetzt seid ihr dran, ich bin schon gespannt auf die Systeme, die ihr nennen werdet.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Fillus am 26.07.2020 | 12:47
Wo hört Fantasy auf? Ist Numenera noch Fantasy? Was ist mit Systemen die neben Fantasy auch mehr abbilden (Savage Worlds?). Mal davon abgesehen, das Fantasy schon lange nicht mehr zu meinen Lieblingsgenres gehört, muss ich aus folgender Liste auswählen:

Dungeon World, Schatten des Dämonenfürsten, Verbotene Lande, Numenera, D&D5

Aus der Betrachtung raus, was ich gerne Leite und uns spiele werde ich dann wohl wie gewünscht eine ungenaue Nummerierung vornehmen.

1. Dungeon World - Verdammt oft geleitet, ein paar mal gespielt. Kann ich spontan ohne Vorbereitung anbieten, auch auf Cons. Leite aber auch Kampagnen.

2. Der Schatten des Dämonenfürsten - Sowohl als SL als auch als Spieler toll. Ein einfaches System mit wenig Vorbereitung des SL's und eine gute Auswahl an Charakteroptionen. Einzig die Zustände hätten sie in der Anzahl deutlich reduzieren können. Derzeit zwei Kampagnen als SL am laufen.

3. Die verbotenen Lande - Ich mag das Poolsystem, was ich schon aus M:YZ kenne. Ich mag die Sandboxrichtung. Bisher aber weder gespielt noch geleitet, aber fest auf dem Plan. Daher könnte es noch einen Platz nach oben rutschen.

Nicht geschafft haben es also:

D&D5 - Spiele ich viel und habe auch meinen Spaß, leiten hätte ich kein Bock drauf. Knackpunkt, ich spiele es eigentlich nur, weil kein anderes (aus meiner Liste)  in meiner Gegend für mich als Spieler angeboten wird. Insofern hasse ich es auch ein wenig, auch wenn es für mich das beste D&D ist.

Numenera - Auch hier, habe eigentlich kaum eine Chance es zu spielen, obwohl es mir sehr gut gefällt. Eine Kampagne die ich leiten werden, ist angedacht.

Sonstige:

Pathfinder 2 - ist für mich eine echte Hassnummer. Klar, es hat sehr kluge Regeldesignideen, aber es ist mir auch hoffnungslos überladen! Zudem ist mir der Kampfanteil viel zu hoch. Da kann ich mir auch ein Brettspiel nehmen, will Rollenspiel betreiben und keine Würfelorgien abhalten. Jedem ´sei sein Spielstil gegönnt, meiner ist es nicht. ;)

Warhammer Fantasy - schreckt mich schonmal das W100 System ab, aber die Welt gefällt mir eigentlich. Werde ich mir noch ansehen.

DSA und Midgard - wird nie wieder oder niemals mein Herz erobern (trotz der Möglichkeit ein Perry Rhodan Setting zu spielen)

Splittermond - Tickleiste, zu viele Regeln.

Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Kaskantor am 26.07.2020 | 13:02
Mit Fantasy meine ich hier eher, wenn man mit Schwert, Axt und Zauber los zieht.

Was SaWo angeht, habe ich das mit Universalsystemen gemeint.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Crimson King am 26.07.2020 | 13:12
1. Jaws of the Six Serpents - PDQ-Implementierung für harte und dreckige Sword & Sorcery. PDQ ist ideal für das schnelle und actionorientierte Spiel mit mächtigen Charakteren, das ich mag. Das Magiesystem ist meines Erachtens für Spielercharaktere eher ungeeignet und eher auf die Sword & Sorcery-typischen bösen Erzmagier ausgelegt. Das kann man aber anpassen.

2. Barbarians of Lemuria - ebenfalls ein regelleichtes System für schnelle und actionorientierte Sword & Sorcery. Aus meiner Sicht hat BoL so einen Augenzwinker-Faktor, der es eher für Conan-artige Sachen empfehlenswert macht als für Moorcock-mäßige.

3. 13th Age - ein stark vereinfachter und abstrakter Ableger von DnD 4, der die Encounterization und den Combat as Sports-Faktor zurückfährt, Battlemaps absolut verzichtbar macht und den Fokus auf die Erzählung deutlich verstärkt.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Fillus am 26.07.2020 | 13:13
Mit Fantasy meine ich hier eher, wenn man mit Schwert, Axt und Zauber los zieht.

Was SaWo angeht, habe ich das mit Universalsystemen gemeint.

Schande über mein Haupt, den Satz mit den Universalsystemen hatte ich überlesen. :)
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Irian am 26.07.2020 | 13:42
Hm, Top 3...

GURPS steht da bei mir an erster Stelle derzeit, weil ich ne Weile lang keine spezifischen Fantasy-Settings gespielt hab, so dass da derzeit keine sonstigen Favoriten hab . GURPS hat halt den Vorteil, dass es sehr viele verschiedene Feelings von Fantasy abdeckt, von relativ simplen Dungeoneering (Dungeon Fantasy) bis typische 0815 Fantasy (GURPS Fantasy) über eher spezielleren Settings (Fantasy Martial Arts mit nem Ritual Magic Magieystem - kein Problem). Kann mir also je nach Lust und Laune ein Setting zusammen bauen und wenn die Leute die Grundlagen schon kennen, kann ich meist die spezifischen Sachen mit 1-2 Seiten PDF erstmal grob umreißen.

Earthdawn würde ich wahrscheinlich auch erwähnen, weil es relativ speziell ist und ein paar nette Aspekte hat, auch wenn ich es um ehrlich zu sein ewig nicht mehr gespielt hab.

Drittes fällt mir gar nicht ein, weil Fantasy schon ne Weile lang nicht auf dem Plan stand und ich noch ein paar kenne, aber die bei mir eher unter "Na ja, war nicht superschlecht" fallen.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Rumpel am 26.07.2020 | 13:49
RuneQuest/Mythras usw.: Für mich nah genug beieinander, um das mal als ein Lieblings-RSP aufzuführen. Die Wahl, was aus der Familie ich spiele, hängt für mich von Setting und Bequemlichkeit ab: Glorantha wird mit dem neuen RuneQuest bespielt, der meiste andere kram eher mit Mythras, OpenQuest (das sehr Mythras-nah ist) kommt für schnelle OneShots immer infrage. Insgesamt habe ich da eine Reihe sehr dicht beieinander gelagerter Systeme, die eine hohe Bandbreite an Komplexität abdecken.

Dungeon Crawl Classics: Ist halt einfach toll wegen der Zauber-, Patzer- und Crit-Tabellen (und wegen des Deed Dies), auch wenn ich diese volle Gonzo-Breitseite nicht immer spielen will und manche D&Dismen mich nach wie vor nerven (vor allem die starke Klassenfestlegung).

Platz 3 ist echt schwierig, da hänge ich irgendwie zwischen Troika!, Questworlds und sogar ein bisschen FantasyAGE fest (wobei ich Questworlds noch nicht in der Praxis kenne und FantasyAGE eigentlich nervt und alles falsch macht, was man m.E. falsch machen kann - HP creep, Featismus, Mini-Boni-Gestapel ..., aber irgendwie hänge ich trotzdem an diesem System).
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Luxferre am 26.07.2020 | 18:40
HârnMaster ist mein absoluter Favorit als Spieler.

RuneQuest ist mein Favorit als Spielleiter, allerdings mit vielen, vielen Hausregeln.

Hackmaster als AD&D 2nd Klon mit RoleMaster-Einflüssen und Crunch!
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: HEXer am 26.07.2020 | 18:45
Verbotene Lande
Aera
Conan 2d20

Ehrennominierung: HârnMaster

Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Lord Verminaard am 26.07.2020 | 19:57
D&D5 - das Mutterschiff, das zweite goldene Zeitalter, für meinen Geschmack auf jeden Fall das beste D&D, auch wenn ich mit den Realms als Default-Setting auf meine alten Tage nicht mehr warm werde.

The Shadow of Yesterday - eines meiner liebsten Indies, ein entfernter Cousin von Fate aber mit mehr Story-Oomph und nem coolen Setting obendrauf.

DSA3 - das erste Fantasy-System, das ich in einer richtig langen Kampagne gespielt habe, weshalb ich für Aventurien genau die Nostalgie habe, die mir bei den Realms abgeht. Und auch das System hat seine charmanten Aspekte, wenn es natürlich auch mindestens zwei echt große Baustellen hat.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: General Kong am 26.07.2020 | 20:04
1. OSR-Fantasy in der Reihenfolge BECMI/ Labyrinth Lord, AD&D 1 und AD&D 2. Spiele ich alles gerne.
2. D20 Conan - mit der 2D20-Version werde ich leider nicht warm (dabei war ich da ein Bäcker ...)
3. Warhammer 1, 2 und vilelicht 4.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: TEW am 26.07.2020 | 20:19
1. D&D 5th Edition - Gut funktionierendes, gradliniges und nicht überfrachtetes Regelsystem, was eigentlich alles mitbringt, was man braucht.

2. The One Ring - Stimmungsvolles System, was es gut schafft die Welt von Mittelerde und ihre Besonderheiten zum Leben zu erwecken.

3. Earthdawn - Tolle, erfrischende Ideen gemischt mit Altbekanntem. Die magischen Gegenstände sind hervorragend umgesetzt.


D&D 3.5 und PF1 gehören da sicherlich auch hin und dürften tatsächlich eigentlich Platz 2 und 3 einnehmen, aber ich hab mal nur eins der "D&D-Systeme" aufgeführt und die 5E gefällt mir da bisher insgesamt am besten. PF2 habe ich noch nicht genug gespielt, um da eine sinnvolle Aussage zu treffen, aber vom ersten Eindruck her (der insgesamt durchaus positiv ist) kommt es nicht an die Eleganz eines D&D 5 ran.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: JohnnyPeace am 26.07.2020 | 20:50
DSA Die Welt fesselt mich seit mehr als 25 Jahren.

Abenteuer in Mittelerde Meine Annäherung an D&D und Mittelerde geht eh immer. Hat gut Spaß gemacht!

Mehr? Hmm, es reicht garnicht zu einer Top3 bei mir. Mehr Fantasy-Systeme hab ich nicht (oft genug) gespielt, wenn auch noch einige im Schrank stehen, gelesen, aber ungespielt. Als langjähriger DSA-Spieler bin ich wenn dann immer zu was thematisch deutlich anderem ausgewichen.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: aikar am 26.07.2020 | 20:53
D&D5 - Was TES sagt
Dungeon World - Flott und Kreativ
Numenera - Weil einfach so viel abgefahrenes Zeug möglich ist.
Falls Numenera nicht zählt folgt Die Verbotenen Lande. Hab zwar noch nicht oft gespielt/geleitet, aber die Grundprämisse ist einfach Hammer und es macht echt Spaß


Ich münze die Frage jetzt übrigens auf Regelsysteme. Wenn es um Settings geht
Myranor
Aventurien
Numenera (Und wenn das wieder nicht erlaubt ist) Earthdawn

Aber da kann ich bei allen außer Numenera mit dem Original-Regelsystem nichts anfangen
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Nodens Sohn am 26.07.2020 | 21:17
Nur Fantasy ist gar nicht so einfach!

Also denn:
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Vargy72 am 26.07.2020 | 21:48
Conan: Zuerst mit GURPS geleitet, dann mit D20 und zu letzt mit meinem eigens dafür gebastelten System (Die Conan Chroniken DCC). Alle Systeme mit den selben Charaktären und der selben Kampange.

AD&D 2nd mit unterschiedlichen selbst gebastelten Welten.

Ein drittes habe ich nicht. Werde aber meine nächste Fantasykampange wohl mit OpenD6 leiten.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Mithras am 26.07.2020 | 22:04
Auf Platz 1 bleibt Hârnmaster, um die Plätze 2 und 3 streiten sich AD&D 2te Edition und DCC.


Gesendet von meinem SM-M315F mit Tapatalk

Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Belfionn am 26.07.2020 | 22:12
Ich bin wohl eher klassisch unterwegs und kenne nicht so viele Systeme, wie die meisten hier.

1) Splittermond (zum Spielen aber lieber die Regeln der Einsteigerboxen)
2) DSA Aventurien (bin aber von DSA4 auf Splittermond umgestiegen)
3) D&D (das dürfte 3 oder 3.5 gewesen sein, in einer tollen eigenen Welt, leider gibts die Gruppe schon lange nicht mehr, aber das waren tolle Erlebnisse)
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Xemides am 26.07.2020 | 22:25
Meine derzeitigen Top 3:

1. Runequest/Mythras: liebe ich seit der WdS-Edition und kurz darauf Glorantha entdeckt.
2. Splittermond: Ich liebe die wundervoll liebevolle Welt Lorakis und die Regeln sind genau so umfangreich und detailreich wie ich es mag.
3. Midgard Aus Gewohnheit.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Holycleric5 am 26.07.2020 | 23:01
Ich habe ebenfalls nur 2 Kandidaten für meine liebsten Fantasyrollenspiele:

1. Pathfinder 2
Alleine das Grundregelwerk eröffnet die Möglichkeiten, Charaktere verschiedener Ausrichtungen zu bauen und auch das Monsterhandbuch (In englischer Sprache liegen bereits 2 Bestiaries vor) wartet besonders auf den unteren bis mittleren Stufen mit einer großen Auswahl an Gegnern auf. Zwei komplette Abenteuerpfade sind in englischer Sprache erschienen und man hat erste Einblicke in das Setting und die Götterwelt.
Zur Zeit fehlt für Leute, die gerne selbst golarische Abenteuer basteln möchten, eine Ortschaft inklusive Stadtkarte (im Gamemastery Guide haben wir Stadt-Wertekästen von "Port Peril" und "Otari")
Weitere Bände (z.B. Advanced Player's Guide, Lost Omens Ancestry Guide oder Bestiary 3) sind zur Zeit in der Mache. Auch der erste Regionalband zur Stadt Absalom ist in der Mache, wann dieser Band jedoch erscheint, steht im Gegensatz zu anderen Publikationen in den Sternen.

2. Splittermond
Hier empfinde ich das Setting als einen sehr großen Pluspunkt, in dem zwar Städte schon teilweise sehr ausfürlich beschrieben sind, ohne jedoch jedes einzelne Gasthaus genau zu verorten. Bei anderen Städten hat man oftmals nur eine Angabe der Einwohnerzahl, manchmal ist die Stadt lediglich auf der Karte eingezeichnet.
Das Tick-System bildet v.a.Waffengeschwindigkeiten gut ab und sorgt für einen dynamischen Kampfverlauf, in dem der Dolchträger tatsächlich flinker ist als der Kämpfer mit dem Zweihänder.
Charaktere können relativ frei innerhalb der Grenzen ihrer jeweiligen Heldengrade gesteigert werden, die Anfangsausbildung legt lediglich die Startwerte fest.
Fast jeder Bewohner in Lorakis beherrscht Magie.
Die Grundregeln und die Einsteigerregion gibt es nicht nur gedruckt sondern auch als Gratis-PDFs zum Reinschnuppern.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: CiNeMaNcEr am 27.07.2020 | 06:34
1. REIGN, die erste Edition wurde reichlich gespielt und die 2te liest sich von den Überarbeitungen und Anpassungen fantastisch, großer Fan des ORE Systems. Die Kontinente Heluso und Milonda haben sich mit all ihrer Kreativität in mein Herz gebrannt und wenn die Kurzbeschreibung einzelner Kulturen des Autoren Greg Stolze liest bekommt man schon echt das Schmunzeln.
Beispiele wären....
DINDAVARA: Prussians with katanas, only black.
ULDHOLM: Pushy, progressive, enchanted trade unionists.
THE TRUIL TRIBES: Primitive, sexually repressed, nomadic cannibals.
THE EMPIRE: Senescent, decadent, inefficient… still dangerous.”

2. Lamentations of the Flame Princess, noch nie nach den Originalregeln gespielt (was ich auch definitiv nie vorhabe), immer adaptiert, aber all diese crazy-kaputten Szenarien aus dieser Wierd Fantasy Welt oder strangen Settingbände sind eine Freude zu lesen und dienen mir als Ideenfundgrube seit einigen Jahren.

3. Warhammer Fantasy, Edition ect. nicht wirklich relevant, gelesen überwiegend 2nd und 4th. Die Lore der Alten Welt hängt mir noch aus alten TableTop Tagen hinterher.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: cyrion am 27.07.2020 | 06:57

Mythras/Runequest

Warhammer 2 vielleicht 4

Conan 2D20

Ich würde für mich persönlich keine besondere Reihenfolge festlegen. Ich mag, leite und spiele alle drei gleich gerne.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Argovan am 27.07.2020 | 09:33
Klassische Fantasy?

Da wären natürlich zuerst die beiden Systeme zu nennen, die ich in letzter Zeit tatsächlich gespielt habe:

1.) vor Corona: D&D 5
2.) seit Corona: Old-School Essentials

Um den dritten Platz streiten sich ein paar Systeme. Der Schatten des Dämonenfürsten ist bei mir zur Zeit der heißeste Kandidat.

Aber reine Fantasy auf der Basis der TORG Eternity-Engine würde ich auch gerne einmal versuchen ;-)
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: ghoul am 27.07.2020 | 10:20
1) AD&D2: Viele Settings und Subsettings verfügbar, Komplexität der Regeln nach Bedarf skalierbar.
2) AD&D/OSRIC: Die 1. Edition ist unbestreitbar die wahre. Ich finde sie aber schwerer zugänglich.
3) Um diesen Platz streiten sich bei mir spezielle Nischensysteme wie Hyperborea (Bloodlust, 1. Edition), Dying Earth RPG (Pelgrane Press), Lyonesse (BRP).
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Timberwere am 27.07.2020 | 10:36
Ich spiele ja kaum klassische Fantasy, sondern viel mehr in modernen oder SciFi-Settings, aber wenn es partout klassische Fantasy sein soll, dann:

1.) Hellfrost: Ich mag das nordisch-winterliche Feeling und den vergleichsweisen Low-Magic-Ansatz, und Savage Worlds ist eines meiner Leib- und Magensysteme
2.) ...

....
....
....

Mist. Mir fällt nichts ein.
Hm. Was habe ich denn in letzter Zeit so an klassischer Fantasy gespielt?
Und was hat mir davon auch noch so einigermaßen gefallen?

Hm. Na gut.

2. 13th Age: D20-Systeme und ich werden zwar nie richtige Freunde werden, aber 13th Age hat ein paar nette Elemente, die mich mit dem ganzen D20-Geraffel wenigstens einigermaßen haben auskommen lassen.
3. Hier streiten sich Beyond the Wall und Forbidden Lands. Beides habe ich nur in ein paar Sessions jeweils angetestet, deswegen kann ich nicht so richtig viel dazu sagen, aber die waren beide ziemlich nett.

Oh, und mehr als Honorable Mention: The Cold Ruins of Lastlife. Hier spielt man auf Dungeon World-Basis Untote in einer untergegangenen Welt. Auch das habe ich nur in einem 2-Shot gespielt, aber das war irgendwie echt cool.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Sgirra am 27.07.2020 | 10:43
Ich stelle gerade fest, dass ich momentan überwiegend Science Fiction spiele … :o Trotzdem, als kleine, aktuelle Top 3:

1. Beyond the Wall
Ungeschlagen für unvorbereitete One Shots und um neue Spieler*innen für das Hobby zu begeistern. Die gemeinsame Erschaffung des Dorfes und der zusammen ausgewürfelte Hintergrund schaffen direkt zum Einstieg eine lebendige Welt, die einem nicht einfach vorgesetzt wird. Dazu kommen die schlanken Regeln und der Low-Fantasy-Märchenflair.

2. Dungeon World
Bisher ohne Kampagnenerfahrung, aber ebenfalls ein tolles System für One Shots. Außerdem ist es das System, das mir endlich den Zugang zu PbtA eröffnet hat. Die (mittlerweiele vielen) tollen Charakterbücher machen den Einstieg zum Spaß, das gemeinsame World Building funktioniert mit Profis wie Einsteigern gleichermaßen toll.

3. Humblewood
Wartet noch darauf, von mir geleitet zu werden, wird aber gerade von anderen tollen Sachen nach hinten gedrängt. Klassische Fantasy mit einem anthropomorphen Spin und einem fantastischen Artwork. Allerdings habe ich mich noch nicht ganz entschieden, ob ich es wirklich mit DnD5 oder etwas anderem leiten werde.

Honorable Mentions
Die Verbotenen Lande. Spannende Neuinterpretationen klassischer Themen, ein offene Welt und Year Zero Engine. Letzte allerdings in einer Variante, die mir schon zu crunchig ist. Als dauerhafte Kampagne ist mir das Setting zu zynisch.
Symbaroum. Tolles Artwork, spannende Welt, keine Zeit.
Splittermond. Lorakis ist ein tolles Setting, ich liebe diese Welt und die wunderbaren Einfälle, die sie so besonders machen. Leider bin ich absolut nicht die Zielgruppe für die Regeln – zu kleinteilig, und mit der Tickleiste kann man uns jagen.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Maarzan am 27.07.2020 | 10:56
1) Rolemaster Classic
2) Warhammer 4
3) DSA 4

Als Spieler und insbesondere für "brezligere" Spiele gerne auch Warhammer3.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Almah am 27.07.2020 | 11:07
1. 13th Age
2. Shadow of the Demon Lord
3. Low Fantasy Gaming
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Mhyr am 27.07.2020 | 11:19
1. D&D 5E (Nein, sie ist nicht perfekt, aber so ein verdammt guter Kompromiss!)
2. Irgendein anderes D&D
3. Und noch ein anderes D&D

(Ich bin langweilig und spiele zu 99,9% D&D)
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Blizzard am 27.07.2020 | 11:43
Hm, gar nicht so einfach. Vor einigen Jahren hätte Arcane Codex definitiv einen der 3 Plätze belegt, aber die AC-Zeiten sind vorbei...

derzeit sähe die Reihenfolge wohl so aus:

1. Shadows of Esteren
Eine sehr spannende, geheimnisvolle und tolle Welt. Tolles Artwork. Man spielt zwar nur Menschen, aber es gibt trotzdem mehr als genug Konfliktpotentiale. Sehr einfaches Regelsystem, nicht zu crunchig.
Leider ist es zuweilen etwas mühsam, aus den sehr stimmungsvoll geschriebenen Intime-Texten wichtige oder Basis-Informationen rauszuziehen.
Insgesamt aber ein super low-dark- Fantasy RPG. Die Spieler lieben es und ich auch.

2. Elyrion
Eine recht interessante (High) Fantasy-Mittelalter-Welt gepaart mit Steampunk-Elementen. Der Steampunk nimmt hier eine etwas andere Rolle ein als in anderen Steam-Fantasy RPG. Es gibt etliche spannende Völker zum spielen, und ein abwechslungsreiches und spannendes Magie-System. Die Regeln bietet viel Vielfalt und ermöglichen so, dass man Elyrion relativ einfach verschiedenen Spielstilen anpassen kann.
Die Welt ist zuweilen auch ein wenig dystopisch und von Endzeit gekennzeichnet, und dafür sind mir die SCs einfach eine Spur zu overpowered/ zu mächtig. Wenn Anfangscharaktere schon teils so hohe Fertigfkeitswerte aufweisen, dass sie im Prinzip auf eine Probe schon fast gar nicht mehr zu würfeln brauchen- dann stimmt da irgendwas nicht bzw. passt das für mich nicht so recht zu Welt.
Aber das ist nichts, was man nicht hausregeln könnte.
Den Spielern, die Elyrion mal angetestet haben, hat es durchweg richtig gut gefallen und das gilt auch für mich.

3. WarHammer Fantasy 2nd
Die aktive WHFRP2nd- Zeit liegt leider schon einige Jahre zurück. Dennoch erinnere ich mich gerne an die WHFRP2nd-Runden, die ich damals geleitet habe. Die Alte Welt ist ein Dark Fantasy-Setting so ganz nach meinem Geschmack. Und die Regeln (ich mag W 100 bzw. W%) sind einerseits schön einfach und eingängig und bieten andererseits genau das Maß an Crunch, das ich brauche bzw. mag.
Deshalb bekommt es hier einen Ehrenplatz auf Rang 3.

Was in ferner Zukunft vielleicht für eine Ablösung sorgen könnte...
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Jiba am 27.07.2020 | 12:30
Ich stelle gerade fest, dass ich momentan überwiegend Science Fiction spiele … :o Trotzdem, als kleine, aktuelle Top 3:

Was ist denn in deine Definition von Fantasy? Zählt nur "klassische", westlich geprägte Fantasy in einem mittelalterlichen Setting (z.B. DSA)? Oder umfasst deine Definition mehrere Kulturen in derselben Zeitepoche (z.B. Legend of the Five Rings)? Oder ist selbst das egal und es zählt auch modern geprägte Fantasy (z.B. Shadowrun?)

Ich mach einfach mal zwei Listen, eine mit Systemen in enger Definition und eine, die Sachen aus der weiten Definition und engen Definition enthalten.

Enge Definition
1. Der Eine Ring: Wenn man so will ist das ja sozusagen settingtechnisch das "Original".  ;)
Aber ich mag es auch abgesehen davon. Das Regelsystem ist eingängig, trifft einige spannende Entscheidungen (Stichwort Kampfsystem) und bildet dieses bodenständige, aber irgendwie auch heimelige Tolkien-Flair perfekt ab. Klarer Favorit bei klassischer Fantasy!
2. DSA/Aventurien: Gut, sicher nicht mit den Regeln, die es benutzt, aber schon das Setting, so ab der 3. Edition etwa. Ich mag diese hotzenplotzige, DEFA-märchenfilmhafte Atmosphäre, die aber, wie ich finde, in den späteren Editionen schon wieder abgenommen hat.
3. Malmsturm: Da mag ist das karge, dunkle und irgendwie surreale dieses Settings, gehe aber mit anderen Aspekten des Settings deutlich weniger konform.
...
Naja, dünne Liste. Ich bin für klassische Fantasy aber auch nicht so offen, denke ich. Da gibt es einfach Spannenderes. Ich glaube aber sowas wie Beyond the Wall könnte mir noch gefallen. Aber die Zeit dafür aufbringen möchte ich eigentlich nicht.

Breite Definition
1. Exalted: Bunte und weitreichende Welt jenseits westlicher Fantasy, dafür mit Anleihen an antike und fernöstliche Kulturen (und ihre popkulturelle Bearbeitung in Animes und JRPGs). Komm ich immer wieder hin zurück, seit ich ein Teenager war.
2. Der Eine Ring: Siehe oben.
3. 7th Sea: Nicht mittelalterlich (was ich ohnehin als Epoche für überschätzt halte), sondern frühneuzeitlich, aber noch vor irgendwelchem Steampunk-Gedöns (was ich auch für überschätzt halte). Degengefechte, aufkommender Humanismus und Parlamentarismus, Musketen, Piraten, dazu dann bei "7th Sea" alles gerade genug neben der Spur, dass man sein eigenes Ding machen kann, aber ans Reale gebunden genug, dass man mit dem eigenen Weltwissen arbeiten kann.

Außer Konkurrenz steht in dieser Kategorie Legend of the Five Rings, ein Setting, dass ich sehr liebe, aber sehr selten bespiele und insgesamt auch nur wenig drüber weiß.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Kaskantor am 27.07.2020 | 12:42
Deine beiden Listen würden für mich einfach unter Fantasy passen.
Ich bin da einfach gestrickt:)

Numenera, Starfinder, Star Wars etc. würde für mich nicht passen.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Clagor am 27.07.2020 | 12:46
Mmm nicht so einfach aber.

1. Splittermond (auch und gerade wegen der Tickleiste, wie hatten nie dynamischer Kämpfe)
2. Midgard einfach weil ich das mehr als 20 Jahre gespielt habe
3. Die verbotenen Lande oder wenn es zählt Numenera

LG

Clagor
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Crizzl am 27.07.2020 | 13:01
Ich muss gestehen, dass ich sehr lange kein Fantasy gespielt habe und nun gerade wieder.

Aktuell wäre mein Ranking:

Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Bildpunktlanze am 27.07.2020 | 13:13
1. Dungeon World
2. DnD 3.5
3. Vampire the Dark Ages
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Destroy all Monsters am 27.07.2020 | 13:15
Das ist für mich eine der schwersten Fragen überhaupt, denn Fantasy ist mein Lieblingsgenre im Rollenspiel, und es gibt so viele gute und geeignete Systeme dafür, die ganz verschiedene Geschmacksrichtungen abbilden...

Momentan sieht die Lage so aus:

Platz 1: 13th Age
hat von den Regeln und Setting her vieles, was mir für eine stark von Magie durchdrungene Welt geeignet erscheint.

Platz 2: D&D 5. Edition
Spiele und leite ich gerade, stößt auf Interesse bei anderen Spielern, liefert ausreichend Material zum Bespielen - alles gute Punkte dafür.

Platz 3: Midgard
Das ist quasi das Stammsystem. das ich in meiner Jugend gespielt und geliebt habe. Momentan würde ich es zwar nicht spielen oder leiten, aber für mich ist es das, was für andere Leute DSA ist.

Aber das ist alles sehr wackelig. Warhammer (egal welche Edition) hätte auch einen Platz verdient, Earthdawn hat Stärken, Forbidden Lands/die verbotenen Lande liest sich gerade sehr gut, mit AD&D hatte ich viel Freude, auch die D&D 4E finde ich für bestimmte Richtungen ganz gut, interessiert wäre ich auch im Bereich der d20-Familie an Shadows of the Demonlord, Savage Worlds hat mit Sundered Skies ein tolles und mit Hellfrost ein solides Fantasysetting und spielbare Regeln, und HeXXen 1733 könnte auch unter Fantasy fallen und macht mir Spaß.   


Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: D. Athair am 29.07.2020 | 13:50
Da muss ich relativ unspezifisch bleiben.

1. OSR Fantasy ... weird fantasy; einfache Regeln; Rulings; ungewöhnliche Settings; Exploration; Eskapismus; ... Fertigkeiten brauche ich da nicht, aber Ressourcen-Management; Im Kern geht es da auch um sowas wie Heldenreise, Sicherheit vs. Aufbruch ins Unbekannte, Exploration und Multidimensionalität im Außen; kreative Problemlösung; ein verlässliches Regelgerüst;

Konkrete Regeln: Old School Essentials; Crypts & Things; The Cthulhu Hack
(... bisher ungespielt: DCC RPG, ...)


2. Everway/Idee! ... Freiform; Bildkartenbasiert; organisch-assoziative Abenteuerstruktur; ...


3. d100 Fantasy (BRP/Warhammer) - da sind es der "Simulationsanspruch"; aber auch mythisch-realistische Welten mit vielen Grautönen, die Absolute und die "eine Settingwahrheit" untergraben; unterschiedliche, prozessuale Regellösungen; illustrative Fertigkeiten; Umgang mit Widersprüchen; ... ein fluides, manchmal schwer auszusteuerndes Regelwerk.

Konkrete Regeln: WFRP2, Renaissance
(bisher ungespielt: Mythras, OpenQuest, Runequest Glorantha, ...)




...
Außer Konkurrenz steht in dieser Kategorie Legend of the Five Rings, [...] das ich sehr liebe, aber sehr selten bespiele
+1. Wobei das bei mir irgendwie nicht unter "Fantasy" läuft. Jedenfalls nicht mehr als Star Wars oder Shadowrun.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Arkam am 1.08.2020 | 18:58
1) Warhammer 1. Edition - Hat für mich den Sweatspot zwischen Regelschwere und Flexibilität gefunden. Die 2. und 4. Edition stehen noch ungespielt im Regal.
2) Tharun - DSA Professional - Ich finde den Hintergrund wirklich seitdem das Original heraus kam hervorragend. Da nehme ich die Regeln in Kauf. Meine wirklichen Spielerfahrungen habe ich noch mit DSA 2 / 3 gemacht.
3) Dungeon Slayers - Es passiert mir selten das ein Spielabend dazu führt das ich komplett begeistert bin und mich in Foren anmelde und sogar Material dafür schreibe.

Gruß Jochen
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Gunthar am 16.09.2020 | 17:42
Bei mir sind es:

D&D 5e Das was zur Zeit am meisten gespielt wird.

Midgard 2/4/5 Mein Lieblingsklassiker.

Warhammer Fantasy 2/4 simpel und effizient. Auch wählt man seine Kämpfe im Voraus wegen der Tödlichkeit des Systems mit Bedacht aus.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Feuersänger am 16.09.2020 | 17:51
Hm. Platz 1 ist bei mir sehr klar; so klar dass ich eigentlich gar keine 2 & 3 brauche.

1. D&D 3.5 / Pathfinder 1 bzw ein verhausregelter Mix daraus ("3.P")

2. AD&D obwohl da zwar das System an sich nicht so dolle ist, aber dennoch tolle Erinnerungen an eine geniale Langzeitkampagne.

3. ??? vermutlich ein weiterer D20-Ableger.

Und das liegt jetzt nicht daran, dass ich ein Fachidiot wäre der zeitlebens nur D&D gespielt hat. Aber speziell 3E/PF bietet halt genau das, was mir in einem Rollenspiel am meisten Spaß macht.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: JS am 16.09.2020 | 17:55
Mit Blick auf meine breite und tiefe Fantasykiste fällt mir die Wahl meiner Allzeitfavoriten nicht schwer:
1. D&D 5
2. Warhammer Fantasy RSP 2
3. Agone (alt) oder Pathfinder 2 (neu)

Da Agone leider vor ca. 20 Jahren aus den Läden und den Augen der Szene verschwand (immerhin wurde WFRS 2 ja durch 4 wieder reanimiert), muß es sich den Platz mit Pathfinder 2 teilen.
:)
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Weltengeist am 16.09.2020 | 18:10
Unbestritten ist Fantasy ja das Königsgenre in unserem Hobby und es gibt auch kaum mehr Publikationen als in diesem Bereich.
Daher Frage ich euch, welches sind eure 3 liebsten Fantasyrollenspiele?

Gerne auch mit Begründung (falls ihr wollt) und es zählt auch, wenn jemand ein Universalrollenspiel hernimmt um damit Fantasy zu spielen.

Ich lese mal zwischen den Zeilen raus, dass es um aktuelle Lieblingssysteme und um aktuelle Lieblingssysteme (und nicht Welten) geht...
Trotz großer Sympathie leider nicht auf die Liste geschafft haben es Warhammer 2 (einfach weil ich schon seit Jahren keine Gruppe mehr dafür habe), Midgard (dito), Ubiquity (weil ich das einzige Fantasy-Setting dafür nicht wirklich mag) und Splittermond (weil es mir auf die Dauer einfach zu komplex ist).
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Junk Mage am 17.09.2020 | 18:25
1. Heart - Sehr origineller und eng mit der schon in Spire erschaffenen Welt verzahnter Dungeon / Hex Crawler. Streng genommen sicherlich weird fantasy / fantasy punk, aber Heart ist noch einmal eine ganze Ecke klassischer, trotz seltsamer Monstertypen und einer sich ständig verändernden Welt. Das System ist griffig und durchdacht, macht die Welt also schon beim Lesen sehr lebendig und es spielt sich astrein und flüssig. Lässt sich auch beliebig erweitern und an die eigenen Vorstellungen anpassen.

2. DSA 3 - Mein Einstieg und auch dank des Nostalgiefaktors sicher immer noch Dauerbrenner. Jetzt schon länger nicht mehr gespielt, würd ich aber gerne bald wieder. Mit DSA 4 + 5 bin ich nie wirklich warm geworden. Tatsächlich auch weil ich finde, dass der Artstyle irgendwie generischer geworden ist und die Welt auch. Die älteren Versionen hatten irgendwie noch, zumindest visuell, einen leichten Low Fantasy Anstrich, der mir immer sehr gefallen hat.

3. Barbarians of Lemuria - Unkomplizierte, offene Sword and Sorcery mit viel Platz zum Austoben und Anpassen. Das System ist super einfach, die Laufbahn-Regelung funktioniert gut und das Setting ist schön altbacken / altmodisch. Das Einzige, was mich stört, ist, dass die Charaktere schon relativ früh an ihre Grenzen stoßen und längere Kampagnen bisher nicht wirklich interessant waren.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Althalus am 6.10.2020 | 08:27
Hmmm, schwierig.

1. Genesys/FFG StarWars: Ich nehme die beiden mal zusammen, obwohl doch unterschiedlich. Ja, ich mag die Spezialwürfel und den "inversen" Würfelmechanismus (die Szene bildet den Pool, das Ergebnis gibt die Möglichkeiten vor, was genau passiert) - nur Terrinoth wollte einfach nicht klappen. Das Setting war dann aber auch nicht interessant genug, um Hausregeln dafür zu bauen.

2. The One Ring: Von bodenständig bis episch alles drin. Mit Liebe zum Detail und zur Quelle. Bin gespannt auf die 2nd Edition. Hier sind System und Setting so ineinander verwoben, dass eine Trennung nicht möglich scheint. 

3. 13th Age: D20 wollte ich nichtmal mit der Zange anfassen - und dann kam ich durch Zufall auf 13th Age. D20 ohne den ganzen Crunch der mir ein MMO-Feeling verursacht, dafür mit eingebauter Plothook-Fabrik. Und das ganze 5e-Gedöhns lässt sich locker auch noch verwenden (es fällt eigentlich nur Zeug weg, dazu tun muss man nix).
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Waldgeist am 6.10.2020 | 09:00
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 6.10.2020 | 13:44
1 Midgard , Mythras - Thennla
2 Splittermond mit Gurps
3 Forgotten Lands wahrscheinlich
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Socrates am 6.10.2020 | 14:04
- DungeonWorld
- D&D 4e / FATE mit Eberron-Setting
- Splittermond

Sonderpreise: DSA1: Damit fing bei mir alles an. MERS: Damit ging es aber erst richtig los (obwohl es furchtbare Regeln hatte).

Katastrophe und große Enttäuschung: Warhammer 3 und Pathfinder 1.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Gunthar am 6.10.2020 | 19:25
Honorable Erwähnung :

DSA 1, D&D 1/AD&D 1+2 und Star Wars D6.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Czechbot am 6.10.2020 | 19:35
- #3 The One Ring
- #2 D&D 5
- zählt Pendragon als Fantasy? Ich finde, ja. Daher Pendragon #1. Auch, wenn ich The Great Pendragon Campaign leider niemals zuende leiten werde. R.I.P. :'(
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Kaskantor am 6.10.2020 | 19:36
Die Verbotenen Lande fliegen aus meinen Top 3 raus und dafür belegt DnD5 den frei gewordenen Slot.

Die Regeln sind für mich nicht wirklich Fantasy-Like zumindest nicht, was meinen gewohnten Powerlevel angeht. Das Game ist einfach zu tödlich  :gasmaskerly:
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Ham's the R am 6.10.2020 | 20:11
1. Warhammer 1st Ed.
2. Midgard 2
3. AD&D 2nd Ed.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Ma tetz am 6.10.2020 | 20:30

Shadow of the Demonlord ist auch ein heißer Kandidat aber mir letztlich zu düster. Ich bin gespannt auf die Summerrealmvariante shadow of the weird wizard.
[/list]
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Samael am 6.10.2020 | 20:35
1. D&D und OSR games bzw. Retro-Clone. Aktuell spiele ich S&W Complete. Zuvor auch AD&D2, aber nur bare-bones.
2. Dark Heresy. Beide Editionen sind klasse. Ich mag auch die verwandten WHFRPG 1,2 und 4 sehr gerne die habe ich aber nicht länger gespielt. Allerdings leider DH auch an einer Reihe von Problemen, schlechtem Abenteuermaterial, zT unnötig barocken und unausgegorenen Regeln. Ohne das Setting wäre es nicht auf der Liste, und man muss arbeiten, damit es richtig gut wird.
3. GURPS. Ist allerdings eine platonische Liebe, ich werds wohl nicht mehr spielen, bewundere aber Ausführung und Quellenbücher.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Koruun am 6.10.2020 | 20:47
1. AD&D/OSR. zeitlos.
2. WFRP4 / HârnMaster / generell BRP-Systeme. die immersiven.
3. D&D5. der spielkompromiss.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Kriegsklinge am 6.10.2020 | 21:44
1. Ein frühes DSA -- für 1 bin ich gerade so zu jung, 2 hatte ich, 3 habe ich später noch mal nachgeholt, also würde ich sagen: mein sweet spot ist so die Magiebox der 2 mit den 11x11 Zaubern. Jetzt kann man lange drüber streiten, ob DSA tatsächlich ein "gutes Spiel" ist. Ich finde mit genügend zeitlichem Abstand, dass die frühen Editionen tatsächlich viel richtig machen und die Balance zwischen einfachen Regeln und taktischen Möglichkeiten ganz gut hinhaut, dass die Welt bis zur 3. Edition detailliert, charmant, bissl blöde und eigensinnig war. Okay, trotzdem spielt Nostalgie hier eine große Rolle, aber was soll ich machen? Ich würd´s immer wieder spielen und fand es auch in den letzten Jahren immer wieder spaßig.

2. 13th Age. Das ist allerdings ein richtig gutes Spiel in jedem Sinn. Schneidet für mich den Taktiklevel der 4th D&D angenehm zurück, trotzdem noch ein gutes Kämpfi-Kämpfi-System, das aber auch ordentlich Hintergrund, wenngleich in Form von Skizzen und Anregungen liefert. Ist mir ja aber eh so am liebsten.

3. DCC. Habe ja das alte D&D nie mitgemacht. Hier kriegt mich vor allem die Umsetzung meiner Leib- und Magenautoren und das tolle Artwork, das ziemlich genau zeigt, was einen erwartet. Supermodule auch. Nuuur bei der Organisation des Materials hätte ich mir weniger oldschool layout und mehr Handlichkeit gewünscht. Macht aber nix.

Auch toll: Gerade Troika!, natürlich Warhammer 2nd, Numenera.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: DonJohnny am 13.10.2020 | 00:43
1. 13th Age. Hat mir eine der besten Runden beschert, die ich je geleitet habe und diese Runde hat sich mittlerweile zu einer großen, epischen Kampagne entwickelt, die eine unheimliche Dynamik hat. Meine Spieler haben mit mir zusammen dieser Welt Leben eingehaucht, teilweise in einer unheimlichen Detailtiefe. Das System hat uns viele spannende Kämpfe, großartige Charaktergeschichten und vieles mehr gebracht. Magie und Fantasy bis zum Anschlag, spannende, actionreiche Kämpfe und viel Freiheiten was die Welt angeht. Absolute Spitze.
2. Earthdawn. Ja, an das Regelsystem muss man sich sehr gewöhnen, hat mich aber die beste Fantasyrunde erleben lassen, an der ich je als Spieler teilgenommen habe. War eine wirklich beeindruckende Kampagne die viele Jahre mein Rollenspielerdasein bestimmt hat.
3. Und rein aus Nostalgiegründen: DSA3. Die Spielwelt ist banane, das Regelsystem ist zum hassen, tja, trotzdem, da habe ich meine ersten Schritte als Rollenspieler unternommen, deswegen wird es für mich immer irgendwie was Besonderes sein. Und auch in allen nachfolgenden Runden die ich gespielt hatte, hatten wir (unter Berücksichtigung des Trash-Faktors) echt viel Spaß.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Antariuk am 13.10.2020 | 01:10
Für Fantasy ohne Scifi oder andere Einflüsse? Hm...

- Earthdawn. Das Settung rockt und die Verschränkung mit Mechaniken ist einzigartig.
- Symbaroum. Ich hab da Probleme mit, aber ich mag es gleichzeitig sehr.
- OSR. Aber eins der kleinen Systeme wie LabLord oder LotFP, kein Brecher wie DCC.
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Marask am 13.10.2020 | 06:57
#1 Rolemaster
W100. Baukasten in dem für jeden was dabei ist. Perfekt :) Ich spiele/leite es seit den 90ern!

#2 Warhammer Fantasy  4E
W100. Das Setting ist fantastisch. Die Mechaniken weitestegehend ebenso. Es baut super auf der 1.Edition auf und nimmt das Beste aus der 2.Edition mit und verschmäht die schlimme 3.Edition. Top!

#3 Dungeon World
Kann man immer spielen. Ob mal zwischendurch ohne Vorbereitung oder länger als Kampagne. 
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Drantos am 15.10.2020 | 21:22
1. D&D 4e
Bestes Kampfsystem ever. Endlich mal durch harte Regeln unterstützte dynamische Kämpfe. Top Mechaniken für Rollenspiel außerhalb von Kämpfen. Super Balancing, keiner fühlt sich nutzlos. Das System ist fast nicht zu brechen und Teamwork steht im Vordergrund (das ist natürlich objektiv richtig und keinesfalls Fanboy Gequatsche  :D ).

2. WFRSP 2 (4 hab ich mir noch nicht angeschaut)
Leicht zu lernen. Flutscht am Spieltisch wie nasse Seife in der Hand. Mein System der Wahl, wenn die Runde hauptsächlich aus casuals besteht.

3. AD&D2e
Settings - Tödlichkeit - Nostalgie und ich mag sogar die oldschooligen Abenteuer.


cu Drantos
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Luxferre am 15.10.2020 | 21:31
(das ist natürlich objektiv richtig und keinesfalls Fanboy Gequatsche  :D ).

Du darfst das sagen  ;D :d
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: JS am 15.10.2020 | 21:42
1. D&D 4e: Bestes Kampfsystem ever. Endlich mal durch harte Regeln unterstützte dynamische Kämpfe. Top Mechaniken für Rollenspiel außerhalb von Kämpfen. Super Balancing, keiner fühlt sich nutzlos. Das System ist fast nicht zu brechen und Teamwork steht im Vordergrund (das ist natürlich objektiv richtig und keinesfalls Fanboy Gequatsche  :D ).
2. WFRSP 2 (4 hab ich mir noch nicht angeschaut): Leicht zu lernen. Flutscht am Spieltisch wie nasse Seife in der Hand. Mein System der Wahl, wenn die Runde hauptsächlich aus casuals besteht.
cu Drantos

Welch wunderbare Aussagen.
 :d
Titel: Re: Eure Top 3 Fantasyrollenspiele
Beitrag von: Don-Lope am 16.10.2020 | 16:43
1. D&D 5 (Wobei ich auch lange an 3er Varianten Spaß hatte)
2. Splittermond!
3. ein Gleichstand zwichen einem MERS/ Harp Mix und Conan 2d20