Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => DSA - Das schwarze Auge => DSA4 und früher => Thema gestartet von: WandererBill am 20.11.2020 | 18:27

Titel: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: WandererBill am 20.11.2020 | 18:27
Moin, da die Idee eben im Nachbar-Thread angesprochen wurde?

Wer hat Erfahrung mit DSA1 als OSR Regelsystem? Konkret, wer hat zum Beispiel mal mit DSA1 Regeln Module gespielt wie:


Vom Genre her erscheint mir das ja unkomkompliziert, einzig dass DSA keine Standard-Trefferwürfel benutzt wäre wohl eine kleine Hürde.

Spontan würde ich so anpassen:

StufeHDLP
01/220
1130
2230+1W6
3330+2W6

usw ...



Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Hotzenplot am 20.11.2020 | 19:42
Die Hürden sind m. E. zahlreich. Ich habe damals als Bub´ mit dem AD&D-Monsterkompendium in der Hand sowas ähnliches gemacht und wir haben damals schon die Regeln von DSA1 (und später auch 2 und 3) massiv geändert, um sowas wie Dungeoncrawling überhaupt möglich zu machen.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit sehe ich die Probleme vor allem in
- dem Mangel an Schatz-, Artefakt- und Monstertabellen
- keine einheitliche Monsterklasse
- die für Dungeons völlig ungeeignete Kampfregeln mit mehreren Beteiligten (RAW darfst du einen verwundeten Gegner nicht ein zweites Mal hintereinander angreifen)
- steigende LE sowie AT/PA führen mit Levelaufstieg bald zu viel zu langen Kämpfen
- unausgegorenes Magiesystem, insbesondere mit steigender Stufe der SC (Bannbaladin!)
- keine Regeln für Kampf mit Bodenplänen (wenn ich mich gerade recht entsinne, gab es die erst mit den Ausbauregeln)

Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: WandererBill am 21.11.2020 | 11:21
Stimmt wohl.

Wesentlich einfacher wäre es wahrscheinlich, DSA1-Abenteuer mit OD&D-Regeln zu spielen, oder sich nur das ein oder andere Detail aus den DSA1 Regeln heraus zu greifen um es dann dem OSR-System der Wahl hinzu zu fügen.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Andras Marwolaeth am 21.11.2020 | 11:33
Wir haben damals in den 80er Jahren die D&D-Abenteuer teilweise mit DSA1-Helden gespielt. Die einzige Anpassung, die wir vorgenommen haben, war, dass wir das D&D-Magiesystem genommen haben, da die DSA-Zauber nicht wirklich viel bewirken können. Alles andere haben wir gelassen, auch die Lebensenergie. Hat zur Folge, dass die Helden nicht ganz so schnell sterben. Und natürlich muss man die Rüstungsklasse umrechnen, aber das ist nicht so schwierig.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: tartex am 21.11.2020 | 12:41
Als ich meine deutschsprachige Basic-D&D-Sammlung vor 15 Jahren bei eBay erworben habe, konnte ich feststellen, dass da öfters DSA1-Werte mit Bleistift in die Abenteuer notiert waren. Deutlicher Mehrwert durch Second-Hand.  8]
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Rorschachhamster am 21.11.2020 | 13:38
Stimmt wohl.

Wesentlich einfacher wäre es wahrscheinlich, DSA1-Abenteuer mit OD&D-Regeln zu spielen, oder sich nur das ein oder andere Detail aus den DSA1 Regeln heraus zu greifen um es dann dem OSR-System der Wahl hinzu zu fügen.
Pah! Wer will denn schon einfach?  ~;D

@Andreas Marwoleth - ich hab mal auf meinem Blog ein paar LL-Zauber ver-DSA1-t  (https://rorschachhamster.wordpress.com/tag/dsa-1/)- inklusive Reimen.  ~;D
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Gunthar am 23.11.2020 | 16:06
Pah! Wer will denn schon einfach?  ~;D

@Andreas Marwoleth - ich hab mal auf meinem Blog ein paar LL-Zauber ver-DSA1-t  (https://rorschachhamster.wordpress.com/tag/dsa-1/)- inklusive Reimen.  ~;D
An dem Halbling hätte ich Interesse. :)
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 8.12.2020 | 10:00
Was Hotze sagt. Da bin ich voll bei ihm. Wir hatten das damals auch versucht, und es ging nicht ohne massivste Änderungen.
DSA RAW=Fechtspiel.

Was aber natürlich nicht heißt, daß es nicht geht.
Ich habe das damals einfach geregelt, wie es halt oldschool-typisch ist: viel Handwedeln und Abschätzen, kleine ad-hoc-Regelungen, und fertig. Ging alles. Aber wenn du RAW-DSA spielen willst: Das wird nicht klappen.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Ninkasi am 8.12.2020 | 15:42

Wer hat Erfahrung mit DSA1 als OSR Regelsystem? Konkret, wer hat zum Beispiel mal mit DSA1 Regeln Module gespielt wie:


Nun, wenn es keine unbekannten, offiziellen DSA Abenteur mehr gab, haben wir selber Dungeon Crawl Abenteuer erschaffen oder alles, was bei drei nicht auf den Bäumen, war konvertiert.
Auch sowas wie Queen of the Demonweb Pit.
Mit viel praktischer DSA Erfahrung war das irgendwie machbar. Hatten ja keine Ansprüche. ;)
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: tartex am 8.12.2020 | 16:02
Spontan würde ich so anpassen:

StufeHDLP
01/220
1130
2230+1W6
3330+2W6

Der Goblin hatte bei DSA1 LP 12 und Monsterklasse 5.

Die normale Ratte LP 3 und Monsterklasse 2.

Nachdem mir DSA1 by the book sowieso zu grindy ist, würde ich sicher nicht mehr als 10 für den 1/2 HD geben. (Persönlich eher weniger.)
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Rorschachhamster am 9.12.2020 | 12:31
Ich hab mal ein paar Formeln aus LL zu DSA eins abgeleitet, um Monster schnell und einfach zukonvertieren - hier der Beitrag (https://rorschachhamster.wordpress.com/2014/10/01/monsterwerte-dsa1-aus-ll-schnell-generieren/). Ganz nach unten scrollen, wenn euch das nicht interessiert wie ich auf die Formeln gekommen bin. Edit, huch sind gar nicht ganz unten...  ~;D
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: rillenmanni am 9.12.2020 | 13:49
Wow. Du bist schon auch so ein bisschen verrückt, oder? So im besten positiven Sinne. :)
Da ich mich ja ohnehin derzeit so viel mit DSA1 beschäftige, finde ich das ziemlich inspirierend.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: CK am 9.12.2020 | 14:06
Wir haben in den mittleren 80ern auch mit einem DSA/D&D-Mix gespielt und das ging relativ unproblematisch. Andereseits - warum nicht gleich D&D & Co nutzen, wenn es eh darum geht, OSR-Abenteuer zu spielen? Man kann ja trotzdem das nach Aventurien verlagern (wenn es darum geht?).
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Rorschachhamster am 9.12.2020 | 14:34
Wow. Du bist schon auch so ein bisschen verrückt, oder? So im besten positiven Sinne. :)
Da ich mich ja ohnehin derzeit so viel mit DSA1 beschäftige, finde ich das ziemlich inspirierend.
Ich bin ernsthaft am überlegen, mal eine DSA1 mit Hausregeln Runde über ADDKON und Roll20 anzubieten... und entweder Dwimmermount oder Stonehell oder Barrowmaze zu bespielen... Aber drei Runden in der Woche wären dann doch etwas exessiv...  :D
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Blechpirat am 4.05.2021 | 08:56
Das hier ist bekannt, oder?

https://docs.google.com/document/d/1FJ3mn5u1EfHu7UvXYIwjzG7eQz9RPxDFxG3h58uXZQ4/edit#heading=h.xv3awihcv26r
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: tartex am 4.05.2021 | 10:15
Das hier ist bekannt, oder?

Wie hilft es denn bei der OP-Frage? Habe darin bisher noch nie was zu D&D-Adaptionen gefunden.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Blechpirat am 4.05.2021 | 11:09
Wie hilft es denn bei der OP-Frage? Habe darin bisher noch nie was zu D&D-Adaptionen gefunden.
Der OP wollte DSA1 als OSR-System verwenden. Dabei ist eine entsprechend offen lizenzierte Fassung der REgeln hilfreich.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: tartex am 5.07.2021 | 08:05
Ich leite gerade Tomb of the Serpent Kings für DSA1 und das klappt sehr, sehr gut. Das Modul scheint exakt für die Absonderheiten von DSA1 (im OSR-Kontext) geschrieben zu sein: anfangs gibt es viele Fallen, die Dank der viele DSA-Hitpoints anständig weh tun, aber doch nicht töten. Spielt man natürlich OSRmäßig als Rätsel aus, anstatt irgendwelche suspekten Diebes-Skills zum Entschärfen zu haben. Die Kämpfe sind dann auch keine Mooks/Minions-Gemetzel, die mit Parade ewig dauern, sondern harte Rätsel-Monster mit Schwachstellen, wo Paraden wirklich eine Gnade sind.
Und wenn es dann schwächere Gegner gibt, sind die Lebenspunkte der Helden schon auf Low-Level-D&D-Niveau runter.

Den Schaden, den Fallen verursachen, habe ich gar nicht verändert. Tja, man geht nicht drauf - so what?

Für OSR ist der Schaden (2W6+2 bis 4W6) sowieso totaler Overkill.

Die Skelette haben ich einfach 1 zu 1 von DSA1 übernommen. Fällt zwar die Immunität gegen Stichwaffen usw raus, dafür zieht sich der Kampf nicht in die Länge.

Um das generell zu bewerkstelligen ist bei mir 1HD nur 6LP. Man sollte ja nicht vergessen, dass es bei DSA auch noch Rüstungsschutz gibt. Damit spare ich übrigens auch.

Kämpfe werden nicht schwerer, weil man länger Hitpoints wegschnippseln muss, oder weil der Gegner hohe Parade hat, sondern weil der Gegner anständig austeilt.

Um DSA angenehm spielbar zu machen, mein Tipp:
Gegner mit hohem Attackewert (12+), niedrigem Paradewert (unter 7) und hohem Schadens-Output.

Da ist die Parade dann fast schon ein Death-Save (okay, das ist jetzt doch übertrieben ausgedrückt) und deshalb auch spannend.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: ghoul am 5.07.2021 | 09:03
Zitat
Um DSA angenehm spielbar zu machen, mein Tipp:
Gegner mit hohem Attackewert (12+), niedrigem Paradewert (unter 7) und hohem Schadens-Output.

Der erste und beste Hack für alle alten Editionen von DSA!
 :d
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Gemeiner am 6.07.2021 | 23:49
Interessanter Gedanke!

Ich fände es ein cooles Experiment ein OSR oder D&D Modul zu konvertieren, indem man möglichst ähnliche, existierende DSA-Kreaturen (und Fallen) nimmt:

Ein Goblin bleibt ein Goblin, ein Fire Beetle wird zur Gruftassel, ein Behir zum Tatzelwurm, ein Leprechaun zum Kobold usw. Und dann einfach gucken, ob das zu viel zu einfach oder bretthart ist.

Tippe auf bretthart, aber es gibt nur einen Weg das herauszufinden!  :fecht:
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: tartex am 7.07.2021 | 00:16
Tja. Bin am Überlegen Black Ooze gegen Morfu auszutauschen. Ist aber noch nicht entschieden.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Rorschachhamster am 7.07.2021 | 08:00
Tja. Bin am Überlegen Black Ooze gegen Morfu auszutauschen. Ist aber noch nicht entschieden.
Verstehst Du die regeln des Morfu? Ich habe das dreimal gelesen und war so ???
EDIT: Der angriff macht 2W Schaden, aber wenn man sich ihm nähert macht es tödlichen Schaden wenn man keine Ge+3 Probe Schafft? Watt? Zielgerichtet macht es weniger Schaden?  :think: wtf?
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: tartex am 7.07.2021 | 09:34
Also ich habe jetzt den Perl-Morfu aus dem Ausbau-Spiel vor mir - der mit den 12 Attacken. Das ist eher ein Geschütz als ein Monster. Es gibt aber keine Angaben, wie weit er schießen kann. Da sieht man mal wieder wie unkoordiniert und schrottig das Ausbau-Spiel ist. (Ja, das Buch der Regeln II ist meine private Nemesis, die meiner Ansicht nach DSA für die Zukunft ruiniert hat.)

Der Morfu aus dem Schiff der verlorenen Seelen hat nur eine Attacke. Dafür hat er einen Parade-Wert von 10... Und am wildesten: Angreifer müssen einen Death-or-Die-Save über Geschicklichkeit +3 schaffen, um nicht einfach tot zusammenzubrechen. Das ist ja mal eine Ansage... (Muss mal schauen, ob der in der zweiten Auflage vom Schiff noch so drinnen war.)

Für meine Zwecke ist wohl die Riesen-Amöbe besser geeignet.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Gemeiner am 7.07.2021 | 11:12
Tja. Bin am Überlegen Black Ooze gegen Morfu auszutauschen. Ist aber noch nicht entschieden.

Klingt gut, ganz gleich ob Du die Version mit zwölf Attacken oder was auch immer verwendest -- der Reiz ist ja gerade, nichts auszubalancieren. Wenn die Spieler wissen, wie bei der Konvertierung prinzipiell vorgegangen wird, dann dürfte das schon einen deutlichen Spannungsschub geben: Man weiß dann einfach, dass das Abenteuer nicht mehr im Hinblick auf einen bestimmten Schwierigkeitsgrad (oder wie später auf eine bestimmte Dramaturgie) hin konzipiert ist.

Der Morfu scheint mir an den Carrion Crawler angelehnt zu sein, aber da es bei DSA keine anderen Schleimwesen gibt (soweit ich mich erinnere...), passt er gut als Ersatz für Yellow Ooze, Black Pudding (Den meintest du, oder?) & Co.
Titel: Re: DSA1 als OSR Regelsystem?
Beitrag von: Ninkasi am 12.07.2021 | 15:17
Der Morfu aus dem Schiff der verlorenen Seelen hat nur eine Attacke. Dafür hat er einen Parade-Wert von 10... Und am wildesten: Angreifer müssen einen Death-or-Die-Save über Geschicklichkeit +3 schaffen, um nicht einfach tot zusammenzubrechen. Das ist ja mal eine Ansage... (Muss mal schauen, ob der in der zweiten Auflage vom Schiff noch so drinnen war.)

Für meine Zwecke ist wohl die Riesen-Amöbe besser geeignet.

Krass, ja, in der schwarzen Jubiläumsausgabe steht das auch noch so drin. Haben wir bestimmt so nie gespielt.
Das Morfu war immer eine knackige Falle, auch für höherstufige Helden, wenn das Vieh 1x das Dutzend abfeuern durfte.