Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Umfragen => Thema gestartet von: Chiarina am 21.12.2020 | 02:56

Titel: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Chiarina am 21.12.2020 | 02:56
Das Jahr nähert sich dem Ende. Was ist aus euren Rollenspielvorsätzen für 2020 (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,113452.0.html) geworden und was sind eure Pläne für das nächste Jahr 2021?

Hier mein Rückblick auf 2020:

1. Meine ewige "Ars Magica" Runde weiterführen. Läuft noch immer.
2. Beide "Night´s Black Agents" Runden weiterführen. Eine Runde hat im Lockdown den Transfer zum Online-Spiel nicht hinbekommen und ist sanft eingeschlafen. Die andere Runde läuft weiter.
3. Die "HeroQuest: Glorantha" Runde weiterführen. Ist gelungen.
4. Noch ein paar OneShots oder FewShots ausprobieren. Hat funktioniert.
5. Mein Zauberberg-Rollenspiel zumindest soweit bringen, dass sich mal eine Testrunde ausprobieren lässt. Das Spiel ist soweit, dass ich es ausprobieren kann. Die Testrunde muss noch etwas warten, bis die Zeit und Gelegenheit da ist.
6. Eine "The Clay That Woke"-Kampagne starten. Jawoll!
7. Mal eine narrative Science Fiction Kampagne spielen. Hat nicht funktioniert, immerhin weiß ich aber jetzt, was ich will (s. u., Nr. 5).
8. Mein Passions-Abenteuer ausprobieren. Hat noch nicht funktioniert. Ich bin aber wieder neu damit beschäftigt.

Und hier meine Vorsätze für 2021:

1. Meine ewige "Ars Magica" Runde weiterführen.
2. Mit meiner letzten verbliebenen "Night´s Black Agents" Runde das Dracula Dossier zum Abschluss bringen.
3. Die "HeroQuest: Glorantha" Runde weiterführen.
4. Meine "The Clay That Woke"-Kampagne weiterführen, vielleicht sogar abschließen.
5. Emily Care Boss´ "Sign In Stranger" als längere Kampagne spielen.
6. Noch ein paar OneShots oder FewShots ausprobieren.
7. Mein Zauberberg-Rollenspiel in einer Testrunde ausprobieren.
8. Mein Passions-Abenteuer überarbeiten und ausprobieren.
9. Levi Kornelsens "Schema Roleplaying Engine" ausprobieren.
10. Ideen für eine kurze Altenheim-Kampagne zusammentragen.
11. Ideen für eine Slipstream-Kampagne zusammentragen, in der die Spielerfiguren Vagabunden / Landstreicher / Hobos o. ä. sind.
12. Aus Motiven von Jorge Luis Borges Ideen für ein "Itras By" Abenteuer zusammentragen.
13. Ideen und Materialien für eine Kampagne in einem fantastisch-folkloristischen südostasiatischen Setting zusammentragen.

Zu viel für ein Jahr... seufz...


edit: Hotzenplot sagt, ich soll den entsprechenden Strang vom letzten Jahr verlinken. Hab´ ich hiermit getan. Danke für die Anregung!
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: aikar am 21.12.2020 | 08:09
Forbidden Lands und Coriollis möchte ich 2020 auf jeden Fall wieder spielen.
Die Proberunden-Pläne für DSA Erzählregeln von Nick-Nack, Legends of the 5 Rings 5E, Downfall und Legacy 2E nehme ich nach 2020 mit. Die anderen mit einem großen "Vielleicht".
Savage Worlds Adventure Edition kam so spät im Jahr, dass die Proberrunden auch auf 2020 verschoben wurden. Aber geplant sind sie fix.

Dann will ich natürlich meine beiden D&D5-Kampagnen (Piraten und Aventurien/Wildermark) fortsetzen.

Ich will 2020 außerdem Shadowrun 6 und Warhammer 4 austesten, die eine oder andere Runde Numenera spielen und evtl. mal eine Runde Cthulhu leiten (Ist sammle zwar seit Jahren die Bücher, habe aber noch keine Runde zusammengebracht)
Die beiden D&D5-Kampagnen konnten wir trotz Corona mit einer Umstellung auf Discord fortsetzen und ich hab auch je zweimal Cthulhu, Numenera und Shadowrun 6 geleitet. Aus dem Rest ist leider nichts geworden, dafür wurden ein paar andere Sachen gespielt, aber für Details ist die Rollenspielstatistik 2020 (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,117516.msg134944800.html#msg134944800) da.
Alles in allem bin ich zufrieden.

Vorsätze für nächstes Jahr...hmm...

Die Wildermark- und Piraten-Kampagnen sollen weiterlaufen. Auch Dungeon World werde ich sicher wieder leiten. Und Verbotene Lande sofern/sobald man wieder vor Ort spielen kann. Das hat irgendwie mit Karte und allem mehr Charme. Ebenfalls hoch im Kurs für den einen oder anderen One-Shot ist Shadowrun 6.

Warhammer 4 ist immer noch und Mythras und das frisch hereingeschneite Mythos World sind neu auf der "Will ich unbedingt testen"-Liste.
Die anderen übrigen 2020er sind inzwischen auf "Wäre nett aber schaun wir mal was sich ergibt" gerutscht.

Ein paar von der Kleinen Reihe von System Matters würde ich auch gerne zumindest einmal angehen.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Tegres am 21.12.2020 | 09:00
Das will ich unbedingt:
  • Die drei etablierten Tischrunden weiterführen. -> Aus den drei Runden wurden zwei Runden, dafür bin ich in einer dritten Runde Spieler.
  • Auf dem Gratisrollenspieltag leiten. -> Hat wegen Scheißcorona nicht geklappt.
  • Die AnRUFung und das  :t: -Wintertreffen besuchen. -> Letzteres hat geklappt und war toll, ersteres hat nicht geklappt.
  • Folgende Systeme bespielen: DCC, Delta Green -> Hat beides geklappt.
  • Ein Pulp-Cthulhu-Szenario ausgiebig testen und aufschreiben. -> Ausgiebig getestet ja, aufgeschrieben nein. Es bedarf noch ein bis zwei weiterer Testrunden.
Bonus:
  • Das :t: -Sommertreffen besuchen. -> Hat wegen Scheißcorona nicht geklappt.
  • Die Dreieichcon besuchen. -> Hat wegen Scheißcorona nicht geklappt.
  • Ein Cthulhu-NOW ausgiebig testen und aufschreiben. -> Die Idee steht noch, aber ich kam da partout nicht weiter.
  • Mehrere DCC-Szenarien ausgiebig testen und aufschreiben. -> Eines habe ich vollständig aufgeschrieben und bereits getestet. Weitere sind in der Planungsphase.
  • Mehrere OSR- und DCC-Klassen designen. -> Ersteres nein (habe ich aber von Abstand genommen), letzteres ja und wurde auch im Trichter veröffentlicht, aber von weiteren Klassen habe ich mittlerweile Abstand genommen.
  • Die One-Shots "Filmriss" und "Blutiges Schäferstündchen" für Cthulhu NOW leiten. -> Beides tolle Szenarien, aber andere Sachen hatten Vorrang. Außerdem würde ich beides gerne physisch leiten, was wegen Scheißcorona schwierig ist.
Cool, eine ziemlich gute Quote. Corona hat mangels anderer Aktivitäten vor allem für viel produktive Rollenspielaktivitäten gesorgt. Das betrifft sowohl das eigene Schreiben, als auch Lektorat und Korrektorat.

Für 2021 habe ich folgende Vorsätze:
Bonus:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Ludovico am 21.12.2020 | 09:22
Rückblick 2020:
Ich hab eine tolle Runde vor Ort aufbauen können.
Warbirds lief super mit den Leuten und wir beendeten Staffel 1 meiner Kampagne letzten Freitag.
Da ich den Lockdown aber anstrengend finde, in der Hinsicht, dass ich von daheim vom Computer aus arbeite und dann am Computer auch leite... Es wird mir etwas viel und da konzentriere ich mich lieber erstmal darauf, zu spielen anstatt zu leiten.

Meine Pläne für 2021:
Was habt ihr geplant?

Bei mir steht folgendes an:

Spiel: Dragon Age
Spieler/Spielleiter: Spieler
Beginn: ab sofort
Ende: Bis Ende Lockdowns

Spiel: Warbirds Kampagne Staffel 2
Spieler/Spielleiter: Spielleiter
Beginn: nach Dragon Age
Ende: Q3 2021

Spiel: The Fall of Delta Green Eternal Lies
Spieler/Spielleiter: Spielleiter
Beginn: nach Warbirds
Ende: unbekannt
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Kaskantor am 21.12.2020 | 09:31
Nächstes Jahr soll es bei mir weiter so schön übersichtlich bleiben, wie es derzeit ist.

Ich leite coronabedingt eine Forbidden Lands Kampagne, die mir trotz der Regeln sehr viel Spaß macht. Einfach eine tolle Truppe. Da wir noch recht weit am Anfang sind, wird sie uns das nächste Jahr wohl noch komplett beschäftigen.

Ab dem 30. Dezember werde ich noch eine 2. Runde leiten.
Cyberpunk Red wird es und ich freue mich schon riesig darauf.

Was aus meiner angefangenen PF2-Tischrunde wird, steht noch in den Sternen.

Des Weiteren steht ein Wechsel von R20 zu FVTT an. Letzteres scheint recht mächtig und wird wohl einiges an Einarbeitungszeit brauchen.
Hinzu kommt vielleicht noch Dungeonfog oder Dungeondraft um eigene Karten fürs Spiel zu schaffen.

Dann spiele ich noch eine DnD- und eine SR-Runde bei JS mit.

Wie man sieht, gibt es viel Rollenspiel in 2021, aber es wird bei mir nun mehr Zeit in die Vorbereitung der beiden gesteckt und nicht mehr drölf Systeme angeschaut.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: KhornedBeef am 21.12.2020 | 09:46
Verlinke doch mal dann Vorjahresthread oben  https://www.tanelorn.net/index.php/topic,113452.msg134824773.html#msg134824773

Mein Vorsatz "Hauptsache spielen" wurde im Wortsinn eingelöst, ich habe eine Handvoll Male geleitet.

Neuer Vorsatz: zeitliche Hindernisse auf die Reihe kriegen, ein Termin alle zwei Wochen sollte drin sein.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Blizzard am 21.12.2020 | 10:04
Ich weiß gar nicht mehr so genau, was ich mir für 2020 alles vorgenommen hatte, aber dennoch ein kleiner Rückblick:

Die Shadows of Esteren Runde hatte sich anfangs des Jahres einigermaßen akklimatisiert. Wir haben uns trotz Wochenend-Terminen nicht häufig treffen können, aber wenn dann waren die Sessions eigentlich ziemlich gut. Aber dann kamen Corona & Lockdown und wir haben erstmal knapp 4 Monate zwangspausiert, weil die Mehrheit der Spieler nicht online spielen wollte.

Tischrunde #2 wurde ins Leben gerufen, konnte sich aber erst nach dem Ende des ersten Lockdowns treffen spielen. Angefangen mit "Die Vergessenen Chroniken", sind wir mittlerweile auf "Elyrion" umgestiegen, das wir nach den Originalregeln spielen und in der Summe recht zufrieden damit sind.
Hier haben wir es anfangs geschafft, uns 14-tägig an den Wochenenden zu treffen und zu spielen, aber in der letzten Zeit nicht mehr.
Ich bin dennoch gespannt auf die neuen Charaktere und die neue Mitspielerin in der Runde.

Seit dem zweiten Lockdown spielen beide Runden nicht mehr- und auch insgesamt haben wir uns bis zum zweiten Lockdown leider seltener treffen können als zuvor.

Ich habe ja dann noch versucht, eine dritte Runde, nämlich eine "Ersatz-Runde" auf die Beine zu stellen, bei der Spieler aus beiden Tischrunden mitspielen können. Der Grundgedanke hinter dieser Ersatz-Runde war, One Shots zu verschiedenen Systemen auszuprobieren, zumal wir einige potentielle Wochenendtermine einfach abgesagt haben oder ersatzlos haben ausfallen lassen, weil 1-2 Spieler aus den jeweiligen Runden nicht konnten. Und so eben teils lange Pausen entstanden sind, bis man sich mal wieder zur Tischrunde getroffen hat.

Die Idee mit der Ersatz-Runde stieß bei den meisten Spielern auf Interesse, und es hätte einen Spielerpool von 6 Spielern für diese Ersatz-Runde gegeben. Und auch wegen des erneuten Lockdowns waren die meisten Spieler dann damit einverstanden, es doch auch mal online zu probieren. Ich habe dann 2x ein Rundenangebot für die Ersatz-Runde online angeboten, aber die Resonanz der Mitspieler war ernüchternd. Von daher habe ich das dann gelassen.

2020 hat bei mir stark oder gut angefangen, aber dann leider (durch Corona&Lockdwon) stark nachgelassen. Vor allen Dingen hat es (Corona) bei mir nicht dazu geführt, dass ich öfter oder mehr P&P betreiben würde. Ganz im Gegenteil. Es hat die Unlust auf Online-Runden nur noch verstärkt. Wenn ich das Forenspiel hier nicht hätte, dann hätte ich für das letzte Drittel im Jahr gar keine Runde. ::)

RPG-Vorsätze für 2021 habe ich eigentlich (fast keine). Ich hoffe, dass sobald wie möglich wie normale Tischrunden stattfinden können. Und ich hoffe, ich kriege auch irgendwann 2021 noch eine Antwort von meinen Spielern der Ersatz-Runde, warum sich fast keiner auf meine angebotenen Online-Runden gemeldet hat.

Mein RPG-Vorsatz für 2021 ist eigentlich nur, öfter(s) zu spielen bzw. zu leiten, als 2020. Tischrunden, wohlgemerkt.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Vash the stampede am 21.12.2020 | 12:06
Spoilertag für die Vorsätze des letzten Jahres:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Vorsätze für 2021:

Aktuell hängt alles an Punkt 2021.1. Die letzten drei Monate haben mich so ausgebrannt, dass ich keine Lust zum Spielen habe, auch wenn mich gerne mit Rollenspiele beschäftige. Dieses Tal muss zuerst durchschritten werden. Leider sieht das kommende Jahr beruflich nicht weniger stressig aus, sodass meine Hoffnungen eher gering sind. Früher war mehr Lametta.  :'(
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Rhylthar am 21.12.2020 | 12:08
Vorsätze für 2021:

a) Online die Forbidden Lands-Runde so schön weiterspielen
b) "Call from the Deep"-Runde anbieten

Wenn die beiden Dinge klappen, ist schon mal viel erreicht. :)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Holycleric5 am 21.12.2020 | 12:26
Meine Vorsätze für 2020:

1. Meine monatliche Splittermondrunde weiter leiten. geschafft: trotz Corona
2. Ein Zweitsystem mit tödlichen Kämpfen und vielfältigen Verletzungen / Kritischen Treffern finden, welches Bodenpläne nutzt. Lange habe ich gesucht, aber nie das System gefunden. Chivalry&Sorcery war mir zu tödlich und zu umständlich bei der Charaktererschaffung, bei Midgard und Warhammer 4 hat mich das Setting einfach nicht gepackt, Pathfinder 2 hat zu viele Accessoires in Form von Karten und Aufstellern. Ich werde vermutlich eher noch eine zweite Runde Splittermond zocken. Auch dort können Kämpfe ziemlich ins Auge gehen, aber meistens stirbt man nicht gleich beim ersten Treffer.
3. Dieses Zweitsystem mindestens zweimal leiten. Nicht geschafft, da sich Splittermond erst kürzlich gegen seinen Konkurrenten Pathfinder 2 durchgesetzt hat


Vorsätze für 2021
1. Splittermondrunde weiterleiten.
2. Eine zweite Splittermondrunde spielen.
3. Aufhören, "neuen" Systemen hinterher- oder auf alte Systeme (D&D, Pathfinder, DSA 4/5) zurückzuschauen.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: phant am 21.12.2020 | 12:34
To do-Liste 2021:

1.) monatliche Pathfinder/ Dungeon World/ alles andere - Runde wieder intensivieren
2.) regelmäßige Star Trek Adventures-Runde installieren. Leider mit Spielern der o.g. Runde nicht kompatibel.

Sieht bescheiden aus. 2.) könnte eine echte Herausforderung werden.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: schneeland am 21.12.2020 | 12:36
In den beiden vom Rhylthar erwähnten Runden spiele ich mit (oder werde ich mitspielen).

Darüber hinaus besteht die Chance, an einer Symbaroum-Runde teilzunehmen.
Und sobald es die Zeit wieder erlaubt, würde ich gern mal beim rillenmanni DSA1 spielen.

Vorsätze Ende.
Alles andere richtet sich danach, wie viel Zeit ich habe.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: AlterZwerg am 21.12.2020 | 13:14
Vorsatz:
Weiterhin so viel Spaß am Rollenspiel haben wie 2020

Hoffnung:
Mal wieder richtig am Tisch spielen  :w20:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Stahlfaust am 21.12.2020 | 13:26
Vorsätze für 2021:

->Meine Arcane Codex Vargothia Kampagne bis Ende 2021 zu einem guten Abschluss bringen.
->weiter regelmäßig Kingmaker weiterspielen, wird 2021 wahrscheinlich nicht abgeschlossen (aktuell Band 4).
->Einlesen/Vorbereiten/Inspiration holen für eine neue Kampagne ab 2022. Nach aktuellem Stand vermutlich Infinity 2d20 oder Wrath&Glory. Mal schaun.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: HEXer am 21.12.2020 | 13:27
Ich möchte gerne meine Online Runden Verbotene Lande und Kids on Bikes weitermachen und regelmäßig in zwei/drei Runden als Spieler spielen.

Ich möchte gerne aufs Treffen (wenn es denn stattfinden kann).

Ich will mir 2021 keine neuen Rollenspiele kaufen (nur noch neue Veröffentlichungen in den Reihen, die ich bereits habe - und da kommt nicht viel).
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Blanchett am 21.12.2020 | 13:51
Meine Vorsätze für 2021:

- weiter bei Online-Runde Coriolis von Sashael mitspielen (dürfen  ~;D)
- DSA 5 ebenfalls als Online-Runde beizubehalten
- eine Entscheidung bzgl der (wieder) auferweckten DSA 4 Runde zu treffen (eigentlich meine einzige Tidchrunde, momentan aber Online)
- öfter meine 7te See Runde leiten zu können (aktuell Discord)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Swafnir am 21.12.2020 | 13:55
Wieder eine feste Runde als Spieler haben bzw. nur noch maximal 50% der Zeit mit leiten verbringen.

So ganz hab ich es nicht geschafft, allerdings hab ich jetzt eine tolle feste D&D5-Runde als Spieler  :d


Meine Vorsätze für 2021:

- alle auf deutsch erschienenen DCC-Abenteuer leiten

- Earthdawn-Kampagne anfangen

- Star Trek Living Campaign anfangen

Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: JS am 21.12.2020 | 14:02
- Meine Onlinerunden als SL fortführen, pflegen und ggf. noch ausbauen: D&D 5, Star Wars, Shadowrun 4 (vorübergehend).
- Meine Onlinerunden als Spieler fortführen: DSA 5, Verbotene Lande, Cyberpunk Red.
- Online als Spieler Oneshot-Angebote in Anspruch nehmen.
- Keine neuen Systeme hamstern, sondern die gewohnt guten weiter intensivieren.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Antariuk am 21.12.2020 | 14:08
Meine Vorsätze für 2021

- Die seit über zwei Jahren laufende, gloriose Numenera-Online-Runde weiterführen (evtl. kommt sie kommendes Jahr zum Abschluss? Schwer zu sagen aktuell)
- Das Reboot der Beyond the Wall-Runde weiterführen (vorerst online), mit Fokus auf mehrere kurze Abenteuer statt langer Episoden wo zwischendurch immer Spieler ausfallen
- Symbaroum für einige geschätzte Tanelornis online leiten, mal sehen wie uns die offizielle Kampagne schmeckt ;)
- meine Stargate SG-5-Kampagne beginnen? Momentan eher Wunschtraum als konkrete Planung, nicht zuletzt auch wegen mangelnder Zeit
- in der seit über zwei Jahren laufenden Blades-Online-Runde weiterspielen und mich besser in meinen neuen SC reinfinden
- mich weiter für die aktuelle Liminal-Online-Schnupperrunde begeistern und damit irgendwann™ auch mal was leiten
- den Podcast weiterführen, wenn auch vielleicht mit anderer Zeitplanung als bisher weil das echt anstrengend gewesen ist zuletzt
- und...

Ich will mir 2021 keine neuen Rollenspiele kaufen (nur noch neue Veröffentlichungen in den Reihen, die ich bereits habe - und da kommt nicht viel).

Das finde ich einen schönen Vorsatz! :d Ich bin eigentlich auch rundum bedient, habe einige neue Sachen in den letzten Monaten gekauft die noch bespielt werden wollen und vielleicht hole ich mir das eine oder andere PDF nochmal in Print (aber das zähle ich nicht als reinen Neukauf). Aber mal bewusst aufhören, dem neuesten Shice hinterherzurennen? Ja, klingt nach einem Plan.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Grummelstein am 21.12.2020 | 14:09
Hmmm...
Entweder wieder vernünftig (halbwegs regelmäßig, ohne viel Theater im Hintergrund) Leiten/Spielen, oder doch komplett aufhören?
Irgendwie sowas.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Azaghal am 21.12.2020 | 14:21
Endlich meine Kids zum Hobby verführen (es steht alles bereit, sogar meine skeptische bessere Hälfte hat Interesse geäußert). Vielleicht klappt es jetzt, wo uns der Lockdown eh zu Hause festnagelt. Wobei das dann ja eher noch unter 2020 fallen würde (hoffentlich)...
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Rhylthar am 21.12.2020 | 14:33
Zitat
Aber mal bewusst aufhören, dem neuesten Shice hinterherzurennen? Ja, klingt nach einem Plan.
Für euch vielleicht.

Halt euch von mir fern... 8]

(https://media4.giphy.com/media/1wuq0KO85aARq/giphy.gif)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Blizzard am 23.12.2020 | 13:49
Mein RPG-Vorsatz für 2021 ist eigentlich nur, öfter(s) zu spielen bzw. zu leiten, als 2020. Tischrunden, wohlgemerkt.
Diesen Vorsatz (für 2021) möchte ich zumindest um einen weiteren Vorsatz ergänzen:

2021 mehr Foren(rollen)spiele leiten. 2 wird es auf jeden Fall im neuen Jahr geben (Capharnaüm & Black Void) und es wird relativ wahrscheinlich noch ein Drittes hinzu kommen.
Was das ist bzw. sein wird wird aber noch nicht bzw. erst nach Weihnachten verraten. 8]

Und eigentlich hatte ich ja auch den Vorsatz, meine RPG-Sammlung weiter zu verkleinern. Aber so wie es aussieht, werde ich mir wohl mindestens Altered Carbon zulegen (müssen). *seufz*
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Fezzik am 23.12.2020 | 14:10
1. Mal wieder am Tisch mit anderen spielen
2. Eine neue Runde finden und eine kleine Sandbox leiten mit LabLord/OSE-Homebrew
3. Mein Mutant Future Projekt fertig stellen
4. Warlock!, Tunnels & Trolls und Drakkar och Demoner Oneshots leiten.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Destroy all Monsters am 23.12.2020 | 14:25
Endlich mal wieder spielen!

Vielleicht mal wieder leiten?

Pathfinder 2 eine Chance geben und es leiten?

Wenn ich eine Gruppe finde, die ich dafür interessieren kann: HeXXen 1733, Shadow of the Demon Lord , Warhammer 4 oder Die verbotenen Lande leiten.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Lord Verminaard am 23.12.2020 | 14:38
Vorsätze für 2020:

- Aborea und Monsterhearts weiter spielen
- D&D weiter leiten, Lost Mine of Phandelver abschließen; wenn alle Lust haben, danach mit einem anderen Abenteuer weitermachen
- die sehnlich erwartete Wizarding-World-Runde bei Enkidi nachholen
- So nicht, Schurke! für meine Kinder leiten

Immerhin 3 von 4! Aus der Wizarding-World-Runde wurde leider nichts mehr. :'( Dafür habe ich andere tolle Runden bei und mit Enkidi gespielt. :loll:

Vorsätze für 2021:

- mit der V5 Chronik richtig loslegen
- D&D Storm King's Thunder weiter leiten
- das neue Cortex+ testen
- Foundry VTT testen
- es etwas langsamer angehen lassen 8)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Megavolt am 23.12.2020 | 14:44
Ich will mir 2021 keine neuen Rollenspiele kaufen (nur noch neue Veröffentlichungen in den Reihen, die ich bereits habe - und da kommt nicht viel).

Diziplin empfinde ich als anerkennenswert. Ich lobe deshalb den Preis aus, dass, wenn dir das gelingt, ich dir als Prämie irgendein noch zu spezifizierendes Rollenspieldings schenke. :)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Desch1986 am 26.12.2020 | 11:40
Dann werde ich auch einmal schauen, wie es dieses Jahr mit den Vorsätzen so lief und was ich 2021 so machen will.

Rückblick auf 2020, da wollte ich...

Alles in allem würde ich dieses Jahr diesbezüglich als Erfolg vermerken, auch wenn vereinzelt was fehlt. Königsdämmerung wurde abgeschlossen, Schacht ins Ungewisse wurde zumindest für eine kostenlose Veröffentlichung  vorbereitet, durch die Remote-Sessions gab es automatisch weniger Nebenschauplätze beim Spielen, die Frequenz der Runden ist mindestens gleichgeblieben und ich habe sowohl Dungeon Crawl Classics als auch Vampire: The Masquerade angespielt – aus Vampire wurde sogar ein längeres Engagement (was für eine wahnsinnig schöne Welt die WoD doch ist). Bezüglich Masks of Nyarlathotep werde ich warten, bis das Pegasus Crowdfunding durch ist und die deutsche Version draußen ist.

Was habe ich mir also für 2021 vorgenommen?

Aus meiner Sicht habe ich mir die Messlatte hier etwas höher gesetzt. Vor allem für den zweiten Punkt (Leiten für Fremde) werde ich über meinen Schatten springen müssen.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: JohnnyPeace am 26.12.2020 | 19:50
So, was sind meine Vorsätze für 2021?!

- Weniger kaufen, mehr lesen.

- Weiter mit meiner langjährigen DSA-Runde spielen und das genießen.

- Einmal mit meiner Runde aus Studientagen und einmal mit meiner Runde aus Schultagen spielen.

- Hexxen 1733 in mindestens einer Runde ausprobieren.

- Meine ganzen Rollenspiele mal systematisch erfassen.

- ICONS in mindestens einer Runde ausprobieren.

- Unsere losen Cthulhu-Abende weiterführen bzw. wieder aufleben lassen.

- Keine Zeit mit Pen & Paper vertrödeln, die ich für die anderen Dinge, die wichtiger sind als Rollenspiel, dringender brauche.



Und was hatte ich mir für 2020 vorgenommen?

- Weniger kaufen, im Rahmen des Möglichen mehr lesen.
Ich hab etwas weniger gekauft und finde das auch ganz in Ordnun. War immernoch genug. Mehr Zeit zu lesen hatte ich nicht, gab aber auch gute Gründe dafür.

- Weiter mit meiner langjährigen DSA-Runde spielen und das genießen.
Hat geklappt, haben einmal die Kampagne gewechselt, da der damalige Meister Zwillinge erwartet, das hat dem Spaß aber keinen Abbruch getan. Und auch der Umstieg auf Online lief sehr gut, die Gruppe hat sogar ihre eigene KampagnenHomepage gebastelt und insgesamt Spaß daran, neue Hilfsmittel auszuprobieren.

- Mit meiner Runde aus Studientagen einmal im Februar spielen und Ende des Jahres zumindest den Folgetermin klar haben. Mit meiner Runde aus Schultagen auch einmal spielen.
Mit meiner Studiengruppe hats geklappt, Gott sei Dank noch vor Corona. Einschließlich im Oktober geplanter Termin für den Oktober 2021. Mit meinen Schulfreunden hab ich viel Zeit verbracht, aber gespielt haben wir nur einen vermurksten Online-Oneshot. War nix.

- Mich am Ende des Jahres dran erinnern, dass 2020 ein guter Zeitpunkt wäre, um mich nochmal mit Perry Rhodan und Rollenspiel zu beschäftigen.
Hat garnicht funktioniert. So Fantasien sammeln sich in mir an, aber es bleibt völlig unkonkret. Und wen zum Spielen hätte ich für PR eh auch nicht.

Grüße an mich und ich hoffe, es ist alles gut gegangen!  ;)
Ist es, kannst stolz sein!  :)



Grüße an mich in einem Jahr!  :)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Hotzenplot am 26.12.2020 | 20:11
Meine Rollenspielvorsätze für 2021:

- fit genug bleiben, um viel spielen zu können

- möglichst bald im Rahmen meiner DSA-Kampagne mit der G7 anfangen

- eine regelmäßige DSA 5 Runde haben

- weitere coole Runden mit den Haarigen Helden spielen (wechselnde Systeme, da auch mal wieder was leiten)

- weitere coole Runden mit dem RPG-Herrengedeck spielen (wechselnde Systeme)

- je nach Pandemie-Entwicklung hoffentlich auch mal wieder eine offline-Runde haben

- je nach Pandemie-Entwicklung wieder beim Sommertreffen teilnehmen

- weniger Geld für Rollenspielprodukte ausgeben. VIEL weniger. Mein Ziel ist so ca. 30 - 50%

Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.12.2020 | 11:05
Vor der Vorschau kommt die Rückschau. Habe ich 2020 erreicht, was ich wollte?

- Sowohl die Samstags als auch Montags offline Runde erfolgreich weiterführen. Das System ist dabei gerade offen bzw. Savage Worlds wäre derzeit mein System der Wahl.
- Wie oben schon gesagt: 2020 möchte ich in das Zeichen von Savage Worlds (SWABE/SWADE) stellen. Bisher lässt sich das durchwachsen an. Die offiziellen Abenteuer spiegeln den Anspruch des Systems nicht wirklich gut wieder. Also werde ich eher auf Selbstgebautes setzen müssen. Bisher sind die Gegner in den offiziellen Abenteuern deutlich zu stark oder zu zahlreich oder beides.
- Wieder eine regelmäßige (lies: wöchentliche) Online Runde zustande bekommen. Ob als SL oder Spieler und mit welchem System ist komplett offen.
- In irgendeiner Form in Lankhmar spielen, sei es mit Savage Worlds oder Dungeon Crawl Classics. Wobei ich eher zu Savage Worlds tendiere.
- Liminal mit eigenen Abenteuern austesten. Die offiziellen Abenteuer sind zwar auf dem Papier packend, aber nicht unbedingt am Spieltisch. Liminal wäre ein heißer Kandidat für eine Online Runde.
- Dungeon Crawl Classics verstärkt antesten, ob mit offiziellen Abenteuern, auf einer eigenen Welt oder Lankhmar ist noch offen.
- D&D auf Eberron und/oder Ravnica locken, genauso wie irgendwas mit The Expanse, und die Versuchung was mit The Witcher zu machen... aber das hat alles 2020 nicht unbedingt Priorität. Mal schauen, ob ich da was mache.

2020 sah es schlecht aus mit den Vorsätzen:
- Die Samstags- und Montags-Offline Runden sind erfolgreich weitergelaufen, aber nicht offline. Das ist den speziellen Umständen von 2020 geschuldet. Ich sag mal: wurde umgesetzt.
- Die Begeisterung für SWABE/SWADE hat nur bis Mitte Februar angehalten. Also: nein.
- Die wöchentliche Online-Runde wurde zu insgesamt 2 zusätzlichen Online Runden pro Woche. Damit: erfüllt.
- Lankhmar endete mit Savage World im Februar. Somit nicht erfüllt.
- Liminal bekam 2020 weder eine Runde noch neue Abenter. Komplett nicht erfüllt.
- Dungeon Crawl Classics habe ich genau 2-Mal gespielt, und die Runde war auch noch schlecht.
- D&D hingegen stand ab August wieder hoch im Kurs mit fast 50 Runden bis Jahresende. Andererseits haben mit The Expanse und The Witcher gar nichts angefangen.

Zielerfüllung also 2 von 7. Das war richtig schlecht. ;)

Meine Vorsätze für 2021:

- Die beiden online Runden D&D: Rime of the Frostmaiden Runden bis zum Ende fortsetzen.
- Für die Samstagsrunde ein anderes Rollenspiel als D&D finden, dass allen Spaß macht, und mindestens ein halbes Jahr lang in einer kleinen Kampagne leiten. In der engeren Wahl: Star Trek Adventures oder Vampire: The Masquerade 5th Edition.
- Abenteuer (besser) vorbereiten als One-Sheets.
- Hoffentlich irgendwann Samstags wieder am heimischen Tisch spielen. Das ist allerdings eine Hoffnung und kein Vorsatz. Denn die Voraussetzungen dafür entziehen sich meinem Einfluss.

Darüber hinaus habe ich für 2021 tatsächliche keinerlei Vorsätze. Man wird bescheiden mit der Zeit ;)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Bildpunktlanze am 27.12.2020 | 11:06
Einlösung Vorsätze 2020

1) meine monatliche DnD Vergessene Reiche Runde wieder mal als SL zu fungieren
2) Bonusziel zu 1): daraus eine DW Runde zu machen
3) Eigenes Beyond the Wall Zeugs System Matters unterjubeln (Zweiter Versuch)
4) Auf DrivethroughRPG ein Abenteuer veröffentlichen
5) GEHEIM /NDA  ;D

(1) hat geklappt nur das damit verbundene Bonusziel (2) nicht
(3) Abenteuerentwurf ist nach erster Sichtung der verantwortlichen SyMa Redakteurin im Revise and Resubmit Stadium angelangt
(4) hat nicht geklappt
(5) Der Plan ein eigenes Fanzine zu veröffentlichen wurde durch den plötzlich von System Matters ausgerufenen diesbezüglichen Wettberwerb stark fokkusiert und herausgekommen ist Die glorreiche Stadt (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,116615.0.html%22style=Color:brown), als Bonus erzielte es sogar Platz 3 im Wettbewerb :-)

Vorsätze 2021

(1) FR Kampagne als SL weiterführen
(2) zwei weitere Fanzines herausbringen und neben PtbA auch OSR bedienen
(3) Wiedervorlage 2020: Beyond the Wall Abenteuer frü SyMa voranbringen
(4) Wiedervorlage 2020: Abenteuer auf DrivethroughRPG veröffentlichen
(5) Ein weiteres Geheimprojekt
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Ham's the R am 27.12.2020 | 11:26
Ich schaue, was sich ergibt.
Wenn ich mir Vorsätze schaffe, die ich nicht einhalte, bin ich hinterher oft enttäuscht.
So nehme ich was kommt und freue mich am Augenblick.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Uwe-Wan am 27.12.2020 | 13:04
Da ich in diesem Jahr einige großen (Lebens)Aufgaben erfolgreich bewältigt habe, will ich mir für 2021 mal ein paar RPG-bezogene Ziele stecken:

Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Rumpel am 27.12.2020 | 13:08
Mein zweites Kernlande-Abenteuer für Mythras fertigschreiben.

Das Kernlande-Doppelabenteuer 3/4 niederschreiben.

All das für Warlock! konvertieren.

Endlich auch mein Weird-Fantasy-Abenteuer "Die Borke" ausarbeiten, wahrscheinlich für Troika!.

In der Nostalgie-Online-Runde aus Schulzeiten eine kleine Kampagne leiten, und zwar mit einem der folgenden Spiele: Coriolis, Dune - Adventures in the Imperium, Lords of the Middle Sea, Blades in the Dark, Scum and Villainy oder Through Sunken Lands.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Sequenzer am 27.12.2020 | 18:42
Mhmm..

L5R - den Geisterkrieg beenden und dann die Mantis Invasion ins elfenbeinerne Königreich starten, yeah mehr L5R also  ^-^ und noch ein paar neue Facetten ausprobieren

Star Wars - Rebellen Kampagne nach der nötigen Pause wieder weitermachen

StarWars - Online Jedi Runde weiterspielen ist mal was ganz anderes und nicht in meiner gewohnten und nur Spieler

Hexxen1733 - vielleicht auch weiter machen, Lust wär vorhanden nur L5R macht gerade mehr Laune

Exalted - Kampagne aufpeppen neuen Schwung rein bringen und einen meiner Mitspieler mal aufdrücken das ich wieder weiterspielen kann

Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: K!aus [N/A] am 1.01.2021 | 12:59
Na ihr habt aber einiges vor.

Ich denke realistisch betrachtet wäre ich für 2021 froh, mein GUPRS Deathwatch Abenteuer mal ausgereift zusammenschreiben zu können.  :think:

2022 dann endlich mal L5R ...
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Robert Paulson am 1.01.2021 | 13:28
Folgendes hab ich vor:

Meine Deadlands Hell on Earth Runde wieder zum eigentlichen Thema zurückbringen und das voran bringen, damit ich dann 2022 zu einem Ende kommen kann.

Bei meiner Space 1889 Runde auf ein Alternativ System umsteigen und wieder halbwegs regelmäßig spielen. Wenn ich noch nen weiteren Spieler rekrutieren könnte wäre das großartig.

Mein Liminal Abenteuer beenden und bei Bedarf ne weitere Runde leiten.

Eine erste Runde Electric Bastionland leiten.

Wenn Corona es zu lässt dem Vorgesetzen meiner Vorgesetzten endlich P&P ("du musst mir Mal endlich zeigen wie das geht") zeigen.

Wenn Corona es zu lässt ein weiteres cineastisches Abenteuer in meinem Verein leiten.

Viel 13th Age spielen als Spieler.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Boba Fett am 1.01.2021 | 13:33
Ich habe vor, genauso viel zu spielen wie 2020, hoffentlich irgendwann wieder nicht nur online.
Statt viel passiven Konsum (youtube, twitch)  möchte ich mehr wieder mehr produktiv (was aufs papier bringen) werden.
Die Menge an Tanelorn wird etwas mehr werden (mehr als null ist aber auch kaum problematisch) aber nicht mehr so stark werden wie früher.

Tanelorn Treffen Teilnahme mache ich vom Stand Covid-19 und Impfunv abhängig. Will sagen: Im Fberuar wird das wohl nichts.

P.S.: bin wieder da. Freu mich aufs schreiben und lesen mit euch.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: JS am 1.01.2021 | 13:37
P.S.: bin wieder da. Freu mich aufs schreiben und lesen mit euch.

Hosianna!
 :cheer: :cheer: :howdy: :cheer: :cheer:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Boba Fett am 1.01.2021 | 13:38
Danke!
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Infernal Teddy am 1.01.2021 | 14:02
Yay!  :headbang:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: schneeland am 1.01.2021 | 14:05
Welcome back, commander!  :)
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Kreggen am 1.01.2021 | 14:10
Mein Wunsch für 2021? Endlich wieder Präsenzrunden!

Rückblick auf 2020? Nach einem tollen Präsenzrundenstart im Januar und Februar und der Heinzcon, auf der ich nach 20 Jahren erstmals wieder eine Conrunde geleitet habe, Rollenspielerisch das besch** Jahr seit 1989! Zum Glück hatte ich eine SL, die mich mit ihrer Art zu leiten mehrfach aus dem Loch geholt hat.
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Selis am 1.01.2021 | 17:51
Mhmm..
........

L5R Runde mitspielen
Star Wars - Rebellen endlich wieder mitspielen
Star Wars - online Jedi Runde weiterspielen
Exalted  - mitspielen

7te See - nach über 10 Jahren wieder leiten
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Expacis am 1.01.2021 | 19:38
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Für 2021:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Ninkasi am 5.01.2021 | 10:05
P.S.: bin wieder da. Freu mich aufs schreiben und lesen mit euch.

Freu ich mich auch, schön dich wiederzulesen.


Mein Vorsatz: Regelmäßiger Rollenspielen!
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Blanchett am 5.01.2021 | 15:45
P.S.: bin wieder da. Freu mich aufs schreiben und lesen mit euch.

Schön das du wieder da bist  :cheer: :cheer: :cheer:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: Weltengeist am 8.01.2021 | 10:15
Ich habe für 2021 keine Rollenspielvorsätze - zum ersten Mal seit rund einem Jahrzehnt. Im Moment ist mir das alles für "Vorsätze" zu wenig planbar. Die Tischrunde pausiert wegen Corona, und die Onlinerunde pausiert, weil ein Spieler längerfristig erkrankt ist. Hinzu kommt, dass mich die coronabedingten RL-Umstellungen ziemlich viel Kraft gekostet haben, die mir beim Rollenspiel fehlt. Daher trete ich derzeit etwas kürzer und halte mich mit Solospiel bei Laune.

Sollte aber alles wieder normal laufen, dann reicht mir "Kampagne Tischrunde + Kampagne Onlinerunde" (beides mit Savage Worlds) als Vorsatz auch völlig aus. Vermutlich werde ich einfach langsam alt. :korvin:
Titel: Re: Rollenspielvorsätze für 2021
Beitrag von: QuantizedFields am 8.01.2021 | 10:50
Für 2021

- Eigenes Rollenspiel weiterentwickeln und teilweise veröffentlichen (Quickstart + Abenteuer)
- 13th Age Kampagne in Ptolus zuende spielen
- Regelmäßige Sandbox-Kampagne für monatliche Con anbieten, sobald Corona es erlaubt