Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Umfragen => Thema gestartet von: T.Dorst am 20.05.2021 | 13:47

Titel: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: T.Dorst am 20.05.2021 | 13:47
Bringt es unser Hobby mit sich, dass man wenn man Rollenspieler ist, zwangsläufig auch irgendwann zum Rollenspielsammler wird? Oder lockt das Hobby einfach viele Bibliophile an?
Wie ist das bei Euch? Habt Ihr immer nur die Bücher zu Eurem aktuellen System und verkauft den Rest direkt wieder, wenn Ihr Ihn nicht mehr benötigt? Oder habt Ihr einen kleinen Hort und gebt Eure einmal gekauften RPG-Bücher nie wieder her?


Ich kann hier zwar erstmal nur für mich selber sprechen, aber ich finde eine große, geschlossene Bücherwand schon ziemlich ansprechend, davon mal abgesehen, dass ich es mega interessant finde ständig in neue Settings hinein zu schnuppern (selbst wenn ich viele davon niemals spielen werden). Einmal gekaufte Bücher bleiben daher in jedem Fall bei mir und werden in die Sammlung integriert. Normalerweise verkaufe ich nur Dubletten.
Ich habe auf Facebook vor einiger Zeit eine RPG Collectors (Collectors, weil die Gruppe grds. international aufgestellt ist, da ich mich gern auch mit ausl. Sammlern austauschen wollte) aufgemacht und der Zulauf ist tatsächlich erstaunlich groß. Und hier geht es nicht um Diskussion zu Systemen, sondern fast ausschließlich um den Sammelaspekt.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Tegres am 20.05.2021 | 13:57
Also Rollenspieler:innen auf keinen Fall. Viele Spieler:innen haben ja noch nicht einmal die Bücher für die Systeme, die sie bespielen.

Bei Spielleiter:innen sieht das schon wieder anders aus. Das Tanelorn ist hier sicher nicht repräsentativ. Ich beobachte in meinem privaten Umfeld, dass Nicht-Hardcore-Rollenspielleiter:innen überwiegend ein oder vielleicht zwei Systeme leiten und davon durchaus auch viel Zeug haben. Ob das daher kommt, dass sie einen Sammeldrang verspüren, oder daher, dass bei einem einzigen System einfach weniger kram existiert und man daher eher alles "braucht", um genügend Spielzeit zu füllen, kann ich aber nicht sagen.

Ich selbst bin so halber Sammler. Bei Deadlands Classic oder Schattenjäger habe ich gezielt alles gekauft. Ich will das aber durchaus bespielen und im besten Falle stauben die Bücher nicht nur im Regel ein. Bei Cthulhu besitze ich zwar viel und kaufe gerne die Bücher. Insbesondere neue Bücher verkaufe ich aber auch dem Bespielen oder dem Durchlesen. Gleiches gilt für andere Rollenspiele. Ich kaufe mir die Bücher nicht zum Sammeln (zumindest rede ich mir das ein ;D), sondern zum Lesen und Spielen.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: YY am 20.05.2021 | 13:59
Zwangsläufig ist das nicht, aber wenn man das Hobby intensiv betreibt, kommt eben meist das G.A.S. (Gear Acquisition Syndrome) ;)
Die große Frage ist dann eher der Umgang mit dem Material - hat man "nur" viel Durchsatz oder sammelt sich tatsächlich viel an?


Ich selbst habe spürbar mehr als das, was ich aktuell bespiele oder in Planung habe, aber zugleich auch nur einen Bruchteil dessen, was ich insgesamt mal hatte.
Manches ist Steinbruch, manches hat eine Art Ehrenplatz, weil es irgendwas Bestimmtes besonders gut macht oder weil das Gesamtbild so gut passt und manches wird (zusätzlich) sogar gespielt 8)

Mittlerweile habe ich relativ gute Antennen dafür, was mir gefällt, aber es kam durchaus schon vor, dass ich mir große Teile einer Produktlinie angeschafft und dann mit dem entsprechenden Überblick nur das GRW behalten oder alles wieder abgegeben habe. Letzteres z.B. auch dann, wenn die jeweilige Spielnische von einem anderen System (oder einer Folgeedition) besser gefüllt wird.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Outsider am 20.05.2021 | 14:01
Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich nicht zum Sammler werde. Zwar behalte ich Teile der Bücher die ich gekauft habe über Jahre, aber irgendwann müssen die dann neuen Exemplaren oder Hobby´s weichen. Das Sammel-Gen bei Rollenspielen hält sich bie mir daher in Grenzen.

Bei Whisky / Rum / Tequilla ist das was anders. Wenn ich da Flaschen bekommen kann die keine große Auflage haben und ansonsten meinem Geschmack treffen (nicht was ich "schmecke" aber was ich an Whisky schätze, nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff, Einzelfassabfüllung und wenn möglich in Fassstärke) dann bleiben die meist auf ewig bei mir. Das ist für mich echtes Sammeln, das Regal mit beliebigen Büchern vollstellen, von den Systemen die ich mal gespielt habe, wo die Auflagen aber in die hunderte / tausende gehen und keine Besonderheiten dran sind, wie z.Bsp. Widmungen usw. das ist nur "horten" und da geht alle 10 Jahre mal der Besen durch :D

Ausnahmen sind meist Crowdfounding Projekte in denen eine eigene Note von mir eingeflossen ist und die exklusives Material nur für die Unterstützer enthalten, das wäre dann eher sammelwürdig (im Sinne von es übersteht auch den Besengang) für mich.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: tartex am 20.05.2021 | 14:02
Für mich wäre die folgende Frage vorher zu stellen: sind Leute, die keine Regelwerk besitzen, und sich auch die Würfel nur ausleihen - bis man ihnen mal welche zum Geburtstag schenkt - Rollenspieler?

Denn ein Großteil der Leute, mit denen ich spiele, gehören in diese Kategorie. Und die sind natürlich keine Sammler.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Maarzan am 20.05.2021 | 14:04
Das Meme "Fass meine Würfel nicht an" ist nicht umsonst gekommen ...  ~;D

Ansonsten: Es gibt sicher von beiden Sorten Leute: die, welche sich nicht mal ihre eigenen Würfel besorgen und die Sammler.

Erstere mühen sich meist aber dann auch nicht mit Foren ab.

Ist man in Foren unterwegs UND in der Bucht, dann sammelt sich auch diverser (günstiger)Kram, einfach um mal reinschauen zu können.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: tartex am 20.05.2021 | 14:05
bleiben die meist auf ewig bei mir.

Blöde Frage, aber: die werden nie getrunken?
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Outsider am 20.05.2021 | 14:09
Blöde Frage, aber: die werden nie getrunken?

OT
Ich war eine Zeit lang so verrückt und habe wenn möglich 2 Flaschen gekauft  8) dann konnte ich auch eine trinken. Seit dem das von den meisten Händlern nicht mehr toleriert wird trinke ich mehr aber nicht alles was ich kaufe, bzw. kaufe nicht mehr so viel das extrem selten ist.

Und selten heißt ja nicht zwangsweise teuer (das noch mal am Rande).
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 14:13
Hallo,

...ich nicht mehr, war ich auch nicht. Hatte schon etwas mal gesammelt an Regel Systeme. Es waren nicht viele. Habe sie Verkauft.
Ich bin übergetreten das ich ein System Sammle, aber wenn nicht alles auf deutsch Übersetzt wird. Muss ich mir es selbst Übersetzen. Das andere ist, ich brauch keine Neuen Editionen.
Wenn man was verändern will, Ändere ich das Selbst. Steht ja auch in den Regeln.   ;D 
Werde mir aber nicht halb Fertige Regelbücher anschaffen um dann wieder eine Veränderung haben Zu wollen, die NIE zu Ende Hergestellt wird.

Da es immer nur um Regeln geht, nicht um die Spiel-Welt. Da passieren nämlich die Veränderungen. Sieht das für Mich mau mau Aus.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Tele am 20.05.2021 | 14:14
Nein, ich besitze einige Systeme, aber kaufe an Zusatzmaterial nur, was mich interessiert.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: T.Dorst am 20.05.2021 | 14:24
Nein, ich besitze einige Systeme, aber kaufe an Zusatzmaterial nur, was mich interessiert.

Ist das denn nicht schon eine Form von Sammeln? Kommt wahrscheinlich auf die Definition an....
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Tele am 20.05.2021 | 14:27
Ich kaufe nur, was ich nutze...wenn das schon sammeln ist...
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: ghoul am 20.05.2021 | 14:38
Sammler = Nichtspieler
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Tegres am 20.05.2021 | 14:46
Sammler = Nichtspieler
Das erscheint mir zu streng. Was ist, wenn ich ein System intensiv bespiele und deshalb da viel Zeug habe, und ein von einem anderen System viel habe, das nur gut im Schrank aussehen soll?
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Isegrim am 20.05.2021 | 14:49
Hab schon seit jahren kein geld mehr für rollenspiele ausgegeben, ausser als geburtstagsgrschenk für mitspieler.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: T.Dorst am 20.05.2021 | 14:51
Sammler = Nichtspieler

Aus welchem Grund sollte das so sein?
Fast alle Sammler, die ich kenne (und das sind nicht wenige) sind äußerst aktive Spieler.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: KhornedBeef am 20.05.2021 | 14:54
Bei mir ist es wie beim Threadersteller, außer, dass ich gelesene Bücher, die ich sicher nicht brauche, auch nach einer Weile wieder verkaufe. Nicht alle, aber einige.

Ein paar Systeme (3 oder 4) sammle ich. Nicht komplett, aber wenn ich etwas Passendes günstig bekommen kann, greife ich zu, auch wenn viele Sachen mehr gelesen als bespielt werden sollen. Würde ich mich jetzt festlegen, könnte ich wahrscheinlich bis ans Ende meiner Tage etwas spielen. Aber warum sich festlegen? Und, wie gesagt, ich lesen auch aus Interesse.
Eine schöne Bücherwand habe ich jetzt, davon ist aber nur ein Teil Rollenspiele.

Ich vermute, eine längere intensivere Beschäftigung mit mehr als einem System erhöht die Chance, dass man sammelt, und Zeitverknappung fürs Spielen auch. Aber wie man hier sieht, ist das oft auch eine Phase, die man wieder verlässt.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Hotzenplot am 20.05.2021 | 15:02
Ich kann das nur für mich beantworten: Ich möchte gerne die Rollenspiele, die ich spiele oder zu spielen beabsichtige, besitzen. Also ist das vermutlich so eine Sammlereigenschaft. Ich kaufe eigentlich nicht für den Schrank. Leider komme ich dann bei vielen Spielen (überraschenderweise, weil der Tag halt nicht 78 Stunden hat) doch nicht dazu sie zu spielen und effektiv habe ich sie dann doch nur für den Schrank gekauft. Das ärgert mich aber alle paar Jahre mal und ich miste etwas aus.  >;D
Andererseits spiele ich auch mehr, seit ich mehr Rollenspiele besitze. Dieses Jahr bin ich derzeit bei 72 Rollenspielrunden, habe aber längst nicht alle Systeme aus meinem Schrank gespielt, immerhin aber ein paar, die schon lange einfach nur so im Schrank rumgestanden haben.  :think:
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: ghoul am 20.05.2021 | 15:05
Das erscheint mir zu streng. Was ist, wenn ich ein System intensiv bespiele und deshalb da viel Zeug habe, und ein von einem anderen System viel habe, das nur gut im Schrank aussehen soll?

Was fällt dir ein, mich einfach so zu widerlegen?
 ;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Sequenzer am 20.05.2021 | 15:08
Nö, definitiv nicht ich hab nur das was ich spiel.  Da auch nur das essentielle was ich zum spielen brauch davon. Was bringen mir 30 Regalmeter ungespieltes Zeug das vor sich hin staubt.
Mir gar nix :)
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: tartex am 20.05.2021 | 15:11
Nö, definitiv nicht ich hab nur das was ich spiel.  Da auch nur das essentielle was ich zum spielen brauch davon. Was bringen mir 30 Regalmeter ungespieltes Zeug das vor sich hin staubt.
Mir gar nix :)

Was bringt es dir 30 Regalmeter wegzuwerfen? Wegen der paar € zahlt es sich auch nicht aus.

Und wie soll man wissen, was man spielen will/wird, wenn man es nicht vorher liest?
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 15:12
Sammler = Nichtspieler
Hallo,
@ghoul

...ich bin auch Sammler, (Ein System) spiele momentan nicht. Das passt auch.  ;D

Nein, ich vertiefe gerne mich mal in Regeln, oder lese mal was um zu sehen wie weit das passt. Es ist okay, macht spaß und bringt Ideen. Persönlich Schaffe ich nicht viel. Da mir die Ideen ausgehen. Auch aus Persönlichen...
Da das Setting nicht passt zum System. (Da) Habe ich andere Vorstellungen, aber Geschmäcker sind Unterschiedlich. Da man nicht alle trifft, oder es muss eine Gewisse Zeit verstreichen.
Um die Geschmäcker zutreffen. Mal ein Zweizeiler...

In diesem Sinne:    ~;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Sequenzer am 20.05.2021 | 15:17
Was bringt es dir 30 Regalmeter wegzuwerfen? Wegen der paar € zahlt es sich auch nicht aus.

Und wie soll man wissen, was man spielen will/wird, wenn man es nicht vorher liest?

Es gibt die Leute die sich alles neue kaufen müssen. Dann sammelt sich halt viel Mist an. Ich bin da halt minimalistisch und brauch keine viet verschiedenen Fantasy Settings die bis auf die Mechanik sich nicht unterscheiden. Da hab ich keinen Mehrwert für mich .. du vielleicht aber eben nicht ich.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: tartex am 20.05.2021 | 15:36
Es gibt die Leute die sich alles neue kaufen müssen. Dann sammelt sich halt viel Mist an. Ich bin da halt minimalistisch und brauch keine viet verschiedenen Fantasy Settings die bis auf die Mechanik sich nicht unterscheiden. Da hab ich keinen Mehrwert für mich .. du vielleicht aber eben nicht ich.

Ich selber kaufe nur noch Systeme auf Papier, die ich schon mindestens 2 Sessions lang gespielt habe und wo eine dritte Session in Sicht ist. (Komme so auf zirka ein neues System pro Jahr.) Beim Rest ist PDF-Erwerb viel simpler.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 15:48
Hallo,
@tartex

Ich kaufe kein System, wenn ich das aus Nächsten Liebe spiele. Ich könnte auch die PDF´s ausleihen lassen. Das ist besser als die Bücher auszuleihen. Nur was soll ich mit einem System was ich Mal drei-vier mit spiele. Dann brauche ich die PDF`s nicht mehr und Lösche Sie.

Wenn ein System mich richtig Rockt, Dann Kaufe ich mir das. Das Persönlich Gerne!!!!

In diesem Sinne:    ~;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: KhornedBeef am 20.05.2021 | 15:48
Ich kann das nur für mich beantworten: Ich möchte gerne die Rollenspiele, die ich spiele oder zu spielen beabsichtige, besitzen. Also ist das vermutlich so eine Sammlereigenschaft. Ich kaufe eigentlich nicht für den Schrank. Leider komme ich dann bei vielen Spielen (überraschenderweise, weil der Tag halt nicht 78 Stunden hat) doch nicht dazu sie zu spielen und effektiv habe ich sie dann doch nur für den Schrank gekauft. Das ärgert mich aber alle paar Jahre mal und ich miste etwas aus.  >;D
Andererseits spiele ich auch mehr, seit ich mehr Rollenspiele besitze. Dieses Jahr bin ich derzeit bei 72 Rollenspielrunden, habe aber längst nicht alle Systeme aus meinem Schrank gespielt, immerhin aber ein paar, die schon lange einfach nur so im Schrank rumgestanden haben.  :think:
Der Hotzenplot ist schon keine Rollenspielesammler mehr, der sammelt schon Rollenspielrunden. Alle zwei Tage eine Runde? Word.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: JS am 20.05.2021 | 15:49
Ich denke, es geht hier nicht zentral nur um Regelwerke, sondern um Sammelei. Man kann problemlos DSA 5 spielen und das DSA 5 Regelwerk im Schrank haben (oder auch nicht) und nichts weiteres von DSA. Oder man spielt DSA und sammelt alles, was dazu herauskommt. Ich denke z.B., daß niemand das Thorwalbuch kauft, wenn ein Abenteuer in Thorwal spielt, und es dann wieder verkauft, sobald das Abenteuer anderswo stattfindet.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Swafnir am 20.05.2021 | 15:50
Ich hab ein Gamingzimmer voll mit Rollenspielen/CDs und Gamekonsolen und ein Lesezimmer voll mit Büchern. Daher halte ich These für sehr weit hergeholt  >;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: foolcat am 20.05.2021 | 15:53
Habt Ihr immer nur die Bücher zu Eurem aktuellen System und verkauft den Rest direkt wieder, wenn Ihr Ihn nicht mehr benötigt?
Ich versteh die Frage nicht. Was hat "nicht mehr benötigt" bitteschön mit Rollenspielbüchern zu tun? Da erschließt sich mir keinerlei Zusammenhang.

Oder habt Ihr einen kleinen Hort und gebt Eure einmal gekauften RPG-Bücher nie wieder her?
Also, eines Tages werde ich ganz sicher wieder mal was mit den ganzen Talislanta-Büchern machen. Oder mit Chaosium's Ausgabe von Nephilim. WEGs Star Wars kann man auch sicher irgendwann wieder gebrauchen, wenn der Alzheimer die Schmach der Prequels und Sequels vergessen gemacht hat. Sternengarde kann man immer wieder auspacken, wenn man einen Lacher für zwischendurch braucht. Und wenn sich jemand in meiner Runde der alten Haudegen erbarmen sollte, DSA1 mit der Kneifzange anzufassen, dann besteh ich drauf, dass er die verdammte Maske auch trägt!

PS: Das "klein" habe ich wohlwollend überlesen.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Issi am 20.05.2021 | 16:30
Also ich bin eher Jäger als Sammler,
D.h. ich beobachte und jage meine Beute gezielt, und erlege nur dass, was ich gerade brauche.
Falls nichts Freilaufendes mehr zur bekommen ist, muss ich mich auch mit dem Zeug aus der Vorratskammer von Sammlern zufrieden geben.

Ich kenne ein paar die dieses Sammler Gen haben, und lebe mit ihnen in einer Art Symbiose.
Wobei ich wahrscheinlich mehr von ihnen profitiere als umgekehrt. :D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: tartex am 20.05.2021 | 16:58
Also ich bin eher Jäger als Sammler,

Ich bin eher ein Schleppnetzfischer als ein Jäger.  :(
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Issi am 20.05.2021 | 17:23
Ich bin eher ein Schleppnetzfischer als ein Jäger.  :(
Da musst du  halt auf ungewollten Beifang aufpassen......Besonders wenn er viele Arme hat( :ctlu:)
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: T.Dorst am 20.05.2021 | 17:27
Ich versteh die Frage nicht. Was hat "nicht mehr benötigt" bitteschön mit Rollenspielbüchern zu tun? Da erschließt sich mir keinerlei Zusammenhang.
Also, eines Tages werde ich ganz sicher wieder mal was mit den ganzen Talislanta-Büchern machen. Oder mit Chaosium's Ausgabe von Nephilim. WEGs Star Wars kann man auch sicher irgendwann wieder gebrauchen, wenn der Alzheimer die Schmach der Prequels und Sequels vergessen gemacht hat. Sternengarde kann man immer wieder auspacken, wenn man einen Lacher für zwischendurch braucht. Und wenn sich jemand in meiner Runde der alten Haudegen erbarmen sollte, DSA1 mit der Kneifzange anzufassen, dann besteh ich drauf, dass er die verdammte Maske auch trägt!

PS: Das "klein" habe ich wohlwollend überlesen.

Ahhhh, einer, der mich versteht. 🥰 😜
Aber bei Swafnir scheint das ja ähnlich gelagert zu sein.

Show me some Shelfies. 😁
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Ma tetz am 20.05.2021 | 17:35
Ich kaufe nur, was ich auch spielen möchte. Was ich sicher nicht mehr mag oder emotional kein Gewicht hat, verkaufe ich wieder. Als Schüler und Student war das noch aus der Not geboren. Heute beschränke ich mich bewusst. In Coronazeiten kostet mich die Zurückhaltung aber zunehmend Selbstbeherrschung, weil meine anderen Geldsenken äh Hobbies auf Eis liegen.

Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Selis am 20.05.2021 | 18:41
Bringt es unser Hobby mit sich, dass man wenn man Rollenspieler ist, zwangsläufig auch irgendwann zum Rollenspielsammler wird? ....

Bei mir ein klares nein.
Ich habe zwar in der Vergangenheit das eine oder andere System komplett haben wollen aber irgendwie wurde da aus xy Gründen nie etwas draus, sei es keine Verfügbarkeit, Mondpreise, leeres Konto, ganz gleich.
Dennoch ist im Laufe der dreieinhalb Jahrzehnte nat. einiges zusammen gekommen und nicht wenige Fehlkäufe.

Genau deswegen, gilt seit rund zehn Jahren bei mir nur noch die Checkliste
- mag ich das System
- hab ich das System mindestens dreimal gespielt
- werde ich das System langfristig spielen

und dann kaufe ich auch nur noch den notwendigen Grundstock und nicht jedes Stück toten Baums oder das elektronische Pendant dazu, weil es einfach unnötig ist.

Dennoch bin ich Schnäppchen von Schätzchen nicht abgeneigt, wenn diese mehr oder minder auch meinetwegen in der Vergangenheit liegend diese drei Punkte einigermaßen beantworten oder wenn mich ein neues System so dermaßen anfixt, das ich es unbedingt will aber dann greift trotzdem die Regel, nur notwendige Dinge zu kaufen, dann muss die Produktpalette aber auch überschaubar sein und bleiben.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: tartex am 20.05.2021 | 18:48
Mir fehlt es einfach an Platz. Abgesehen davon emfinde ich die meisten Rollenspiel-Hardcover einfach nicht als "wertig". Sehen meistens nichtmals gut aus.

Und inhaltlich erst: warum soll ich mir kiloweise Seiten voll Rechtschreibfehler, Stilblüten, Hobbyübersetzungen und schlecht überlegter Regeln, die dann noch viel Errata brauchen ins Regal stellen?

Und nein: Kunstledereinbände mit irgendwelchen goldenen Logos sind nicht "mehr sophisticated". (Darüber können wir vielleicht bei Leinenumschlägen reden.)
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Crimson King am 20.05.2021 | 18:51
A - "Alle Rollenspieler sind auch Sammler."

B - "Der Herbert ist Rollenspieler, sammelt aber nicht."

A - "Alle wahren Rollenspieler sind auch Sammler."


Ich will eigentlich nur Sachen im Schrank haben, die ich mindestens potenziell, wenn sich eine passende Runde findet, auch benutzen will. Da selbst das zu viel ist, fliegt immer wieder was raus. Sollte ich das dann doch noch mal brauchen, muss ich es halt wieder besorgen. Ich habe nicht wirklich einen Vollständigkeitsfetisch. Ich will auch von einem System/Setting nur das haben, was ich dann am Spieltisch verwenden möchte.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: pan narrans am 20.05.2021 | 19:41
Ich will eigentlich nur Sachen im Schrank haben, die ich mindestens potenziell, wenn sich eine passende Runde findet, auch benutzen will. Da selbst das zu viel ist, fliegt immer wieder was raus. Sollte ich das dann doch noch mal brauchen, muss ich es halt wieder besorgen. Ich habe nicht wirklich einen Vollständigkeitsfetisch. Ich will auch von einem System/Setting nur das haben, was ich dann am Spieltisch verwenden möchte.

Abgesehen davon, dass ich nie Rollenspielmaterial verkaufe, beschreibt das mein Kaufverhalten ziemlich gut. Ich hole mir, was ich zum Leiten brauche oder zumindest hoffe mal benutzen zu können. Ich habe nicht annähernd die Hälfte der Spiele im Schrank oder auf der Festplatte, die ich in den letzten Jahren angespielt und ausprobiert habe. Das hätte ein kleines Vermögen gekostet.

Judit: Ich weiß, dass andere Forumsteilnehmer mittlere Vermögen investiert haben.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Tarin am 20.05.2021 | 19:51
Ich bin runter vom Sammeln und aktuell bei Würfelbeutel und unter 10 PDFs.

Die nicht mehr ganz so neue Regel lautet, dass nur ins Haus kommt, was auch gespielt wird. Und wenn es nicht gespielt wird, kommt es wieder weg.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Rhylthar am 20.05.2021 | 20:08
Ich verstehe die Fragestellung nicht. :)

Da ich der festen Überzeugung bin, dass mein Kopf Futurama-like mehrere Jahrhunderte überdauern wird, ist es für mich kein Sammeln, sondern eine Investition für zukünftige Runden...auch wenn die Zukunft weit...in der Zukunft liegen kann.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 20:29
Hallo,

...man kann ein Nerd sein, was ich gerne wäre. Nur was wäre ich nerd der nicht das liebt was er Liebt!!!!
Man kann sammeln und Sammeln. Was recht und Beschaffenheit hat. Aber wenn ich Ich ein Nerd sei, was seid Ihr????

Etwas was ich für mich behalt, wenn es auch nur...!!!! Sei!!!!

Nerd was schon das sei...

In diesem Sinne:    ~;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: ghoul am 20.05.2021 | 20:31
. Aber wenn ich Ich ein Nerd sei, was seid Ihr????

Etwas was ich für mich behalt, wenn es auch nur...!!!! Sei!!!!
Das wüsste ich gern!  :D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 20:38
Das wüsste ich gern!  :D
Hallo,
@ghoul

...willst Du ein Puzzel oder nur etwas von Mir???? Was du nicht verstehen willst oder willst Du Nur eine Frau!!!!
Wenn Du ein Puzzel willst, bleib bei Dir....wenn Du Liebe Willst!!!!
Du wirst Mich nicht Verstehen, auch wenn Du Nahe am mir Stehst!!!!

Das Menschlichen Dasein, was Du Nie verstehst!!!!

In diesem Sinne:    ~;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: ghoul am 20.05.2021 | 20:49
Danke, Orakel, eine Frau habe ich, und ein Puzzle habe ich nun bekommen.  :d
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 21:02
Danke, Orakel, eine Frau habe ich, und ein Puzzle habe ich nun bekommen.  :d

...Hallo @ghoul. Man Gut das Du lebst???? Nicht das Ich Dich verstehen muss. Aber treibe Mal deiner frau hinterher, auch wenn nur...

In diesem (s)inne:    ~;D

Edit:- (S)
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Shin Chan am 20.05.2021 | 21:41
Da stellt sich mir die Frage, ob man mit PDFs auch als Sammler zählt?.

Dann wäre ich ein Sammler, da ich vor Jahren fast alle Bücher verkauft habe und sie grösstenteils durch PDFs ersetzt habe (geschätzt knapp 100 Bücher/Hefte).

Aus Totholz besitze ich nur noch einige wenige Stücke, die man als PDF schlecht oder gar nicht bekommen kann (viel von MERS z.B.).
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Nebelwanderer am 20.05.2021 | 21:53
Bringt es unser Hobby mit sich, dass man wenn man Rollenspieler ist, zwangsläufig auch irgendwann zum Rollenspielsammler wird? Oder lockt das Hobby einfach viele Bibliophile an?
Wie ist das bei Euch? Habt Ihr immer nur die Bücher zu Eurem aktuellen System und verkauft den Rest direkt wieder, wenn Ihr Ihn nicht mehr benötigt? Oder habt Ihr einen kleinen Hort und gebt Eure einmal gekauften RPG-Bücher nie wieder her?



Ich weiß nicht wie es jetzt ist, aber zu meiner "prime-time" vor 10-20 Jahren da war es eher so, das die Spielleiter vorallem Sammler waren und die normalen Spielenden sehr selten sich ein Buch geholt haben, und dann meißtens nur das GRW. Positiv sind mir D&D Spieler aufgefallen, die hatten fast immer die wichtigen Regelwerke für ihren Charakter.

Ich selber habe irgendwas zwischen 300 und 400 Bücher mittlerweile, und obwohl ich weiß das ich manche nie wieder lese oder spiele, fällt es mir schwer mich von ihnen zu trennen.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Erbschwein am 20.05.2021 | 22:12
Danke, Orakel, eine Frau habe ich, und ein Puzzle habe ich nun bekommen.  :d

 ;)

Endlich das Ich mich verstehe,...

In diesem Sinne:    ~;D
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Megavolt am 20.05.2021 | 22:19
Ich verweise einleitend auf unsere Folge zum Sammelwahn (https://www.eskapodcast.de/2016/09/18/folge-58-sammlerglueck-und-sammelwahn/) und zweitens zu einer ganz besonders hochkarätigen Folge mit einem gewissen Luxusausgaben-Sammler. (https://www.eskapodcast.de/2020/08/30/folge-154-der-luxusausgaben-sammler-interview/) Beide sehr hörenswert!  ~;D

Ich bin meinerseits ein Effizienzmonster und deshalb widerstrebt mir die Sammlerei tief in der Seele, dennoch läppert es sich ganz von alleine. Ich kenne das Sammeln auch nur von den Spielleitern, wenn ich ehrlich bin, die notorischen Spieler sind praktisch nie gleichzeitig auch Sammler.
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Lord Verminaard am 20.05.2021 | 22:27
Ich kann sicherlich nicht von mir behaupten, nicht schon den ein oder anderen Impulskauf getätigt zu haben in meinem Rollo-Leben. Aber als Sammler würde ich mich nun wirklich nicht bezeichnen. Bringe es nach über 30 Jahren auf gerade mal 4 Regalmeter, und habe nie was verkauft, höchstens mal was verliehen und nicht zurück gekriegt. Ich habe halt zwei lange Star Wars d6 Kampagnen nur mit dem Grundregelwerk und dem Sourcebook geleitet.

"Alle Rollenspieler" natürlich sowieso nicht, habe diverse langjährige Mitspieler*innen in meinen Runden gehabt, die sich nie auch nur ein einziges Rollenspielbuch gekauft haben. Aber Würfel. Würfel hatten sie alle. ;)
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: unicum am 21.05.2021 | 09:36
"Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?"

Definitiv: Nein.

Aber - gerade da ich hier und da auch mit Leuten zusammenspiele welche eben das regelwerk zu einem Spiel nicht besitzen und somit auch nicht gelesen haben,... es ist imho (stark abhängig vom regelwerk) schwer mit solchen leuten ab und an zusammen zu spielen, aufgrund mangelnder Regelkentniss. (schwer dahingehend das man immer wieder die gleiche Regeln erklären muss,...)
Titel: Re: Sind alle Rollenspieler auch gleichzeitig Rollenspielsammler?
Beitrag von: Blizzard am 21.05.2021 | 09:55
Bringt es unser Hobby mit sich, dass man wenn man Rollenspieler ist, zwangsläufig auch irgendwann zum Rollenspielsammler wird?
Nein. Ich sehe da keinen Automatismus oder gar einen kausalen Zusammenhang. Sondern würde sagen: Das ist individuell abhängig. Ich kenne Leute, die spielen schon lange Pen & Paper haben aber nicht mal annähernd 10 Bücher in ihrem Regal stehen. Und dann gibt es Leute, die haben erst kürzlich angefangen, haben aber schon das halbe Regal gefüllt.

Ich persönlich kaufe mir meistens Bücher von Systemen, die ich interessant/spannend finde. Manchmal reicht bei mir da schon ein Blick auf das Cover, dass ich mir das Buch zulege. Manchmal ist es der Text auf der Rückseite, der mich dann dazu animiert, das Ding zu kaufen. Nur wenn ich dann mal was kaufe, dann will ich meistens -nicht immer- auch alles haben, was es zu dem System gibt. Da bin ich dann gewissermaßen schon ein Sammler jemand, der die Reihe dann komplett haben will.

In einigen Momenten schimmert aber auch die Vernunft bei mir durch, wo ich mich dann frage, ob ich das System dann auch noch brauche, weil ich ja eigentlich schon vier andere Systeme im/zum gleichen Genre habe- und ja manchmal gebe ich dann der Vernunft nach und kaufe gewisse Bücher dann doch nicht.

Und ja, auch ich verkaufe immer wieder in regelmäßigen Abständen aus den unterschiedlichsten Gründen RPG-Bücher. Weil mir immer mal wieder schmerzlich bewusst wird (wenn auch nicht unbedingt sonntags), dass ich gewisse Sachen wohl nie spielen oder leiten werde, geschweige denn die Zeit finden werde, diese Bücher überhaupt zu lesen. Andererseits mag ich aber eine gewisse Systemvielfalt in meinem RPG-Regal, dass ich eine Auswahl aus mehreren Systemen habe und den Spielern auch anbieten kann.

Bin ich also ein Sammler? Einerseits ja, andererseits aber auch wieder nicht. Würde mich daher wohl als RPG-Teilsammler bezeichnen. ~;D