Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => OD&D/AD&D/Klone & OSR => Thema gestartet von: Prisma am 19.07.2021 | 10:37

Titel: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 19.07.2021 | 10:37
Zitat aus dem Zock-Bock-Radio Thread (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,116476.350.html):

Ich weiß, die Zock-Böcke schwören auf AD&D1E, aber was ist denn nun so verdammenswert an der 2E? Gut, das 1E DMG ist dem der 2E klar überlegen und die Kaufmodule sind auch viel besser, die DIY-Kultur wird in den Publikationen nicht wie bei 1E transportiert/unterstützt. Aber vom Grundspiel (3 Corebooks) her funktioniert 2E doch gut. Selber Abenteuer geschrieben haben wir damals auch und mit 2E kann man auch 1E Abenteuer spielen. (Und ehrlich gesagt, ich mag den ETW0/ThacO.) Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur an den Kits liegt. (Ich kenne sie allerdings nicht in der Praxis, da wir sie nie/fast nie/ich kann mich jedenfalls nicht erinnern/ benutzt haben.)

Ich höre/lese immer wieder das AD&D2nd Ed. verglichen mit der Ersten Edition ziemlich schlecht sein soll. Nun mal Klartext, bitte! :) Was sind die Gründe? Gern auch im Detail.

1E hat in der Tat viele Dinge die mir sehr gefallen, aber ich sehe keinen Grund diese nicht einfach in 2E zu nutzen. So manches bringt die 2E auch als Option mit. Auch die Settings sind keine Pflicht, aber eben interessant und Platz für eigenes ist auch vorhanden. Die Kaufmodule sind zwar oft nicht so toll wie bei 1E, aber das hindert einen doch nicht von der Benutzung von 1E-Abenteuern und von generellem DIY ab. 2E scheint mir größer, 1E dafür aber das schärfere Werkzeug zu sein.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 19.07.2021 | 10:49
Ich glaube im Nachhinein hat die 2nd Edition auch einen schlechten Ruf, weil sie Elemente wie Halb-Orks, Assassine und Dämonen-/Teufel-Klarnamen wegen der Satanic Panic und den Kinderschützern entfernt hat.

Von der Regeln sind die Elemente die ich nicht mag in der 1st Edition auch schon drin. Z.B. 18/00-Stärke.

(Und ich glaube so Zeug wie niedrige Maximalstärke für weiblich Charaktere ist bei der 2nd Edition sogar schon rausgeflogen, so weit ich mich erinnere.)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Crimson King am 19.07.2021 | 11:02
Ein wesentlicher Regelunterschied ist die Änderung des Belohnungsmechanismus weg von XP für Beute hin zu XP für Quests. Das führt für Spieler, die auf Belohnungen aus sind, zu einer anderen Spielweise. Ich denke, die eigentliche Ablehnung resultiert eher aus der durch AD&D 2nd stärker propagierten Storytelling-Spielweise mit fertig ausgearbeiteten Spielwelten und Kampagnen, die das Do it yourself und Glücksritterspiel der früheren Zeit verdrängten. Da kommt dann die Vielzahl von Splatbooks für Rassen, Klassen, Monster etc. hinzu, die Zeichen der zunehmenden kommerziellen Ausbeutung des Erfolgs der Marke AD&D ist. Es geht weniger um den Regelkern als darum, dass AD&D 2nd die Veränderung des Hobbies in der zweiten Hälfte der 80er verkörpert.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gotham Rundschau am 19.07.2021 | 11:43
Ein wesentlicher Regelunterschied ist die Änderung des Belohnungsmechanismus weg von XP für Beute hin zu XP für Quests. Das führt für Spieler, die auf Belohnungen aus sind, zu einer anderen Spielweise. Ich denke, die eigentliche Ablehnung resultiert eher aus der durch AD&D 2nd stärker propagierten Storytelling-Spielweise mit fertig ausgearbeiteten Spielwelten und Kampagnen, die das Do it yourself und Glücksritterspiel der früheren Zeit verdrängten. Da kommt dann die Vielzahl von Splatbooks für Rassen, Klassen, Monster etc. hinzu, die Zeichen der zunehmenden kommerziellen Ausbeutung des Erfolgs der Marke AD&D ist. Es geht weniger um den Regelkern als darum, dass AD&D 2nd die Veränderung des Hobbies in der zweiten Hälfte der 80er verkörpert.

Meines Erachtens hat aber die 2nd vor allem die 90er Jahre (meine schulische und studentische RPG Sturm und Drang Zeit) dominiert. Und es stimmt, spätestens ab 1995 mit den "Player's Option"-Büchern wurde es kompliziert, weshalb viele die 3E schon fast als Erlösung empfunden haben. Die "Complete [insert class/race here]" fing mit dem verkomplizieren schon weit früher an, bot aber, wie vieles zur 2E Zeit auch jede Menge Fluff, den ich, mit viel jugendlicher Lesefreizeit ausgestattet, sehr gerne konsumiert habe.

Und es gab drei Bücher, die ich auch in späteren Editionen immer wieder aus dem Schrank gezogen habe und die ich heute noch gut finde (vermutlich aus inzwischen nostalgischen Gründen): "Creative Campaigning", "Campaign Sourcebook And Catacomb Guide" sowie "Arms & Equipment Guide".

Und die Setting-Flut der Jahre war auch gewaltig. Aus FR-Fanboy Sicht aber ein nach wie vor tolles Jahrzehnt mit guten boxed Sets, den diversen Volo's guides u.v. a. m.

Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Crimson King am 19.07.2021 | 12:05
Meines Erachtens hat aber die 2nd vor allem die 90er Jahre (meine schulische und studentische RPG Sturm und Drang Zeit) dominiert. Und es stimmt, spätestens ab 1995 mit den "Player's Option"-Büchern wurde es kompliziert, weshalb viele die 3E schon fast als Erlösung empfunden haben. Die "Complete [insert class/race here]" fing mit dem verkomplizieren schon weit früher an, bot aber, wie vieles zur 2E Zeit auch jede Menge Fluff, den ich, mit viel jugendlicher Lesefreizeit ausgestattet, sehr gerne konsumiert habe.

Und es gab drei Bücher, die ich auch in späteren Editionen immer wieder aus dem Schrank gezogen habe und die ich heute noch gut finde (vermutlich aus inzwischen nostalgischen Gründen): "Creative Campaigning", "Campaign Sourcebook And Catacomb Guide" sowie "Arms & Equipment Guide".

Und die Setting-Flut der Jahre war auch gewaltig. Aus FR-Fanboy Sicht aber ein nach wie vor tolles Jahrzehnt mit guten boxed Sets, den diversen Volo's guides u.v. a. m.

Also zur Erläuterung: beginnend mit der großen Dragonlance-Kampagne hat sich das Hobby ab Mitte der 80er verändert. AD&D 2nd trägt dann ab 1989 diesen Veränderungen Rechnung, teilweise in den Regeln, aber vor allem in den anderen Publikationen. Und ich vermute, das ist der eigentliche Grund dafür, dass die 2nd Edition bei Oldschoolern tendenziell auf wenig Gegenliebe stößt.

Creative Campaigning fand ich übrigens auch sehr gut. Ich hatte noch ein zweites vergleichbares Buch aus der 2nd, das ich ebenfalls gut fand. Ich weiß aber den Namen nicht mehr. Gut möglich, dass das das Campaign Sourcebook war.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: AlterZwerg am 19.07.2021 | 12:25
Regeltechnisch sind die gravierendsten Änderungen für mich:
"W10 statt W6 bei der Ini" "Individuelle Initiative statt Gruppeninitiative" "XP für Monster statt Gold" und "ETW0 statt Matrix"
Der Rest ist kosmetischer Natur.
Die 2E Regelwerke sind strukturierter und nutzbarer, ich finde Informationen schneller als in den originalen 1E-Büchern (da nehme ich lieber gleich OSRIC)

Ich denke, die Ablehnung mancher gegenüber 2E ist im wesentlichen den bereits angesprochenen Änderungen an der generellen Produktausrichtung und Philosophie dahinter geschuldet.
Gygax war nicht mehr bei TSR, es kamen neue Linien, alte wurden marginalisiert, der Fokus hat sich geändert...

Aber die alten Sachen von 1E kann man uneingeschränkt auch mit 2E nutzen, von daher hab ich den Unterschied für mich nie als relevant angesehen.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 19.07.2021 | 12:41
Ich hatte beide Editionen gespielt. Was mich bei der 1e ein bisschen störte, waren die Levellimiten für die Halbmenschen. Zwerg unlimitiert im Dieb? Was soll das?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 19.07.2021 | 13:03
Der große Vorteil von Halbmenschen ist ja gerade die Multiclass-Möglichkeit. Menschen haben nur Dual Class, was selten eine Rolle spielt.
Bei 1e muss man sich ziemlich genau überlegen, welche Klassen man kombinieren kann und wie lange es zu den Maximalstufen dauert.
Bei 2e sind die Level caps so hoch, dass sie praktisch irrelevant sind. Ignorieren die meisten wohl einfach.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 19.07.2021 | 14:01
Bei 1e muss man sich ziemlich genau überlegen, welche Klassen man kombinieren kann und wie lange es zu den Maximalstufen dauert.
Bei 2e sind die Level caps so hoch, dass sie praktisch irrelevant sind. Ignorieren die meisten wohl einfach.

Ich war aber auch noch nie in einer 1e Runde, wo sie nicht auch einfach ignoriert wurden, bzw. nicht gleich zu Beginn angekündigt wurde, dass man sich um Level Caps keine Sorgen machen müsse.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 19.07.2021 | 14:27
Was dazu führt, dass niemand Menschen spielt, weil die keine Infravision haben.
Wer ohne Level Caps spielt, lässt wahrscheinlich auch die Wiederbelebung von Elfen zu!  :o
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 19.07.2021 | 20:58
Stufenbeschränkungenin hohen Stufen sind relativ irrelevant. Besser ist das Rasse-als-Klasse-Konzept, wo der Elf halt ein ZAK-Kämpfer ist und auf der 1. Stufe so ziemlich alles kann:
Zaubern in Vollrüstung, hauen wie ein Kämpfer, RW sind so schlecht auch nicht, Infravision, dreiundzwölfzig Sprachen sprechen, Keine Ghul-Lähmung fürchten usw. usf. Aber wenn es Erfahrungspunkte gibt, dann ist man mit gerade in der 2. Stufe, wenn alle schon die dritte oder vierte geknackt haben. Nicht schlimm? Nö. Der Kämpfer hat dann 20 TP, man selbst 10 und Ghullähmung ist tatsächlich nicht so das Problem - denn man überlebt den Schaden, den die machen eh nicht ...  >;D

Das ist eine Einschränkung für die Vorteile, die man hat. Aber ein Elfen-Kämpfer in AD&D kann alles, was ein menschlicher Kämpfer kann - nur noch ein bischen mehr davon.

Alternativ kann man die Methode zum Erwürfeln von AD&D1-Charaktere (ist Methode V im Unearthed Arcana, S. 74) nutzen:
Halbmenschen würfen alle Attribute mit 4W6 (schlechtester weglassen), Menschen suchen sich die Klasse zuerst aus und würfeln dann als Kämpfer z.B. mit  die Stärke mit 9W6 und suchen sich die höchsten drei aus! Das gibt dann schon eher mal Kämpfer mit Stärke 18/% oder Diebe mit Geschicklichkeit 18 als das bei den Halbmenschen der Fall ist. Das 9W6 ist immer das Primärattribut, andere sind dann 8W6, 5W6 usw., aber nie unter 3W6.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 19.07.2021 | 21:10
Was dazu führt, dass niemand Menschen spielt, weil die keine Infravision haben.
Wer ohne Level Caps spielt, lässt wahrscheinlich auch die Wiederbelebung von Elfen zu!  :o
Hallo,
@ghoul

....warum will man keinen Menschen spielen. Es gibt einen Grund oder viele Gründe, man müsse die Sterblichkeit der Menschen Nicht sehen, Das leben wie ein Zwerg oder Elf.
Was kommt und was geht das sieht der Zwerg und die Angst um seine Unsterblichkeit das hat der Elf.
Warum von seiner Gottheit in Ungnade fallen lassen, damit der Elf das Ende der Welt erlebt. Der Zwerg sieht was kommt und geht.

Damit die Götter drüber Nachdenken und Entscheiden, können was der Mensch für Fehler Gemacht hat.

In diesem Sinne:      ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Rorschachhamster am 20.07.2021 | 07:25
Ich hab da so einen bisschen ein zwiespältiges Verhältnis zur 2e gehabt - vieles wurde hier schon gesagt, aber nach dem Anschauen war ich so "ok, und warum? Wo ist der Mehrwert?"  ;D
Das hat sich dann in so ein bisschen Mischmasch entwickelt zwischen 1e und 2e mit Cherry-Picking.

Und was mich dann im Spiel völlig überrascht und genervt hat, das einige Zauber plötzlich ganz anders gehandhabt wurden... einfach weil meine Spieler damals keine alten Spielerhandbücher hatten, haben die das 2e benutzt, und dann kam plötzlich so "Was redest du da, Auflösung ist ein Strahl???" - auf die Idee, das ein Zauber unter gleichem Namen völlig verändert war, war ich gar nicht gekommen.  :P

Die Ablehnung kommt aber eher von den Inhalten. Endlostext, der die wichtigen Infos vergraben hat, in Abenteuern und Kampagnensets, sehr schöne Beschreibungen, was vor 500 Jahren passiert ist, das die SC nie und nimmer erfahren können, Motivation á la "Ihr seid Helden!", also müßt ihr (Jedenfalls manchmal)...  ::)
Wobei ich einige Sachen heute noch feier, auch wenn ich es nicht benutze, weil es viel zu Einschränkend ist, war "Teufel der See" ("The Sea Devils") sehr sehr cool... ;)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 20.07.2021 | 21:24
Danke für die Antworten!  :d

Bezüglich Mehrwert:
Das ist es was ich mich auch frage, aber eben aus der Perspektive von AD&D 2nd Ed. Mit 2E kann ich 2E- und 1E-Material bespielen. DIY geht damit auch, obwohl die Kreativhilfen aus dem 1E-DMG fehlen … was mich allerdings nicht daran hindert darauf bei Bedarf zurückzugreifen. In der Zwischenzeit habe ich seit langem wieder einige Blicke ins 2E-DMG geworfen. Sooo mies ist es auch wieder nicht, auch wenn das 1E-DMG klar vorne liegt. Das es nun nicht mehr direkt die heiligen Worte von Gary sind, halte ich für zweitrangig. Auch die Frage ob es nun Old School oder New School ist. Das Spiel steht zuerst und irgendwie verfügt jede D&D Edition über eine gewisse Eleganz.

Gibt es eigentlich eine OGL und neues 3rd-Party Material für AD&D 2nd Ed.?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Maarzan am 20.07.2021 | 21:41
Gibt es eigentlich eine OGL und neues 3rd-Party Material für AD&D 2nd Ed.?

Es gab Hackmaster und sonst noch ein paar im grauen Bereich von RoleAids .
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 20.07.2021 | 22:01
Es gab Hackmaster und sonst noch ein paar im grauen Bereich von RoleAids .

Und natürlich gibt es noch For Gold & Glory (https://www.lulu.com/shop/justen-brown/for-gold-glory/ebook/product-21832476.html?page=1&pageSize=4).

Wobei der Name mit dem Gold dann natürlich für 2nd Edition eher nicht so passend scheint.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 20.07.2021 | 22:10
For Gold & Glory kenne ich. Da ist aber kein OGL-Blatt drin, iirc. Bei Hackmaster auch nicht, meine ich.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Maarzan am 20.07.2021 | 22:16
For Gold & Glory kenne ich. Da ist aber kein OGL-Blatt drin, iirc. Bei Hackmaster auch nicht, meine ich.
Nein, eine OGL gab es meines Wissens auch nicht für AD&D , dafür so einige Prozesse ... .
Hackmaster hatte eine eigene Lizenz bekommen.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: hassran am 20.07.2021 | 23:39
Nein, eine OGL gab es meines Wissens auch nicht für AD&D , dafür so einige Prozesse ... .
Hackmaster hatte eine eigene Lizenz bekommen.

OSRIC behauptet auf der OGL zu basieren...
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Maarzan am 20.07.2021 | 23:44
OSRIC behauptet auf der OGL zu basieren...

So wie das für mich aussieht: auf die von 2000 und damit D&D3E nicht AD&D.

Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Rorschachhamster am 21.07.2021 | 06:38
So wie das für mich aussieht: auf die von 2000 und damit D&D3E nicht AD&D.
Ja, aber mit Ansage die benutzt, um AD&D 1 zu emulieren - und dafür mußt du nicht auf die 3e Regeln schauen, nur auf die Regelbegriffe, die sind ja alle da. Und um gie alten Regeln geht es ja bei allen Klonen.  :D
Spielregeln können weder gecopyrighted noch getrademarkt werden...  ;)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 21.07.2021 | 09:34
So wie das für mich aussieht: auf die von 2000 und damit D&D3E nicht AD&D.

OGL basiert natürlich immer auf 3e. Es gibt sie ja nur davon. Aber sie ist weit genug, dass man sie auch für andere Spiele nutzen kann.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Settembrini am 22.07.2021 | 09:48
Es gibt tausend kleine Änderungen in 2e die alle spielerfeindlich sind: der Diebes-Backstab sei das Paradebeispiel.
 HO-inflation ist eine weitere Sache.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 22.07.2021 | 10:01
Was ist HO-Inflation? HP meinst du? Wo siehst du die?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 22.07.2021 | 11:16
Was istd en am Angriff von hinten in der 2. Edition anders? Fällt mir irgendwie 8auch aus der Spielpraxis) nichts ein.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Grubentroll am 22.07.2021 | 11:33
Ich hatte das 1E DMG, weil das grad billig verschleudert wurde, und das 2e Spielerhandbuch, und hab mit diesem Hybrid jahrelang erfolgreich gut geleitet.

So schlimm und so groß von den Unterschieden her kann das alles nicht gewesen sein.

Ich würde sagen die 1E war chaotisch, aber lustig. Hat man immer was drin nettes drin gefunden in dem DMG was man verwenden wollte im nächsten Abenteuer.
Kam mir aber auch oft vor wie die Ansammlung von jedem losen Gedanken den Gary Gygax jemals hatte.

2e war schön aufgeräumt, und man hat Sachen vieeel besser gefunden und auch schneller kapiert.

Für mich war der große Brecher die 3E. Da war ich raus.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 22.07.2021 | 11:44
Was ist HO-Inflation? HP meinst du? Wo siehst du die?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Hallo,
@ghoul
...man hätte ja auch den KO-wert als Grund Hitpoints nehmen können +W.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 22.07.2021 | 11:46
Hallo,
@ghoul
...man hätte ja auch den KO-wert als Grund Hitpoints nehmen können +W.

Das wäre dann zu hoch finde ich.
Bei 2e habe ich immer den vollen Trefferwürfel auf Stufe 1 zugelassen, also je nach Klasse 4-10 TP + Konsti-Bonus. Da kann man sich eigentlich nicht beschweren.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gruftengel am 22.07.2021 | 11:53
Für mich war der große Brecher die 3E. Da war ich raus.

So ähnlich haben wir es auch empfunden. Da war so vieles auf einmal anders, dass es sich für uns nicht mehr wie (A)D&D angefühlt hat. Wir spielen nach wie vor die 2nd, zugegeben mit Hausregeln, aber im Großen und Ganzen noch 2nd.

1. Stufe volle HP und dann mindestens Durchschnitt spielen wir auch, da es doch um einiges tödlicher ist wie 3+.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 22.07.2021 | 11:57
Das wäre dann zu hoch finde ich.
Bei 2e habe ich immer den vollen Trefferwürfel auf Stufe 1 zugelassen, also je nach Klasse 4-10 TP + Konsti-Bonus. Da kann man sich eigentlich nicht beschweren.
Hallo,
@ghoul
...nein Beschweren wollen wir und uns nicht.

Ich bin auch all zu lange Draußen von AD&D. 
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Alexandro am 22.07.2021 | 12:06
Waren ein paar nette Sachen drin, allerdings auch viel Mist, der über die Zeit durchgeschleppt wurde (z.B. die größte Spielerverarsche: Bonus-XP für hohe Attributswerte).

Einen Einblick, wie eine "streamlined" Version von AD&D hätte aussehen können liefert TSRs letztes großes RPG-Projekt "Alternity", welches der Designschule von AD&D treu bleibt (statt dem kompletten Neubeginn durch D&D3), aber das Konzept vom Kopf auf die Füße stellt.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 22.07.2021 | 12:45
Hallo,

wenn man Mal widerlich sein will, nimmt man nur den KO-Wert als Hitpoints. Aber da bin ich schon zu Lange Draußen und Keine großen Erinnerung Mehr...

Aber bitte:   :btt:
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 22.07.2021 | 12:55
Bei AD&D hatte ich einiges getunt. Verbesserte Waffenspezialisation, überarbeitetes Stärkesystem, ein paar Sprüche wueden in andere Spruchstufen eingeteilt, Levellimiten für die Halbmenschen neu geordnet usw.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 22.07.2021 | 13:03
Bei AD&D hatte ich einiges getunt. Verbesserte Waffenspezialisation, überarbeitetes Stärkesystem, ein paar Sprüche wueden in andere Spruchstufen eingeteilt, Levellimiten für die Halbmenschen neu geordnet usw.
Hallo,
@Gunthar

Ich habe hier und beim "etwas" Nachlesen von D&D. Schon Mitbekommen was neu ist usw. Zumindest glaube ich das.   ;)
Ich finde es wäre cool, wenn man sich selbst die Wege aussucht, was man Lernen möchte. Also was die (anderen) Berufe können.

Aber bitte:   :btt:

Da Ich wirklich nicht weiß wie es ist!!!! 
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 22.07.2021 | 13:26
Bei 2e habe ich immer den vollen Trefferwürfel auf Stufe 1 zugelassen, also je nach Klasse 4-10 TP + Konsti-Bonus. Da kann man sich eigentlich nicht beschweren.

Ich habe das 2nd Edition PHB schon Jahrzehnte nicht mehr durchgeblättert, aber kann mich nicht erinnern, dass volle Trefferwürfel für Stufe 1 da jemals erwähnt wurden. Habe ich das was übersehen oder ist das einfach eine Hausregel?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 22.07.2021 | 13:32
Keine Ahnung. Ich vermute aber, es ist eine Option im Spielerhandbuch.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Infernal Teddy am 22.07.2021 | 14:23
Das war eine optionalregel aus PHBR1 die ich auch immer genutzt habe
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 22.07.2021 | 14:24
Das war eine optionalregel aus PHBR1 die ich auch immer genutzt habe

Wir waren einfach zu Hardcore...  :gasmaskerly: Ich war wirklich kein Fan von Fightern mit 2 Hitpoints, aber anders kannten wir es nicht...
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Grubentroll am 22.07.2021 | 14:25
Der Magier hat dann aber trotzdem nur 4hp, und hält seltenst einen Schlag aus.

Ich muss zugeben, verstanden wie man das spielen soll hab ich von Schwarze Auge kommend damals nicht.

Hab CaW vs CaS noch nicht gekannt, und hab mich gewundert warum man mit diesen Sterbern denn spielen wollen sollte wenn man eh dauernd nur davonlaufen kann. Und dann kommt noch die erste Zufallsbegegnung die man auswürfelt, und Tschack hast du nen TPK und alle schauen dumm.

Bei Dragonlance hatte man dann ja kompetentere Charaktere, und das führte dann dazu dass ich auch bei FR die Leute in der 4ten bis 5ten Stufe hab anfangen lassen.

Wir waren einfach zu Hardcore...  :gasmaskerly: Ich war wirklich kein Fan von Fightern mit 2 Hitpoints, aber anders kannten wir es nicht...
Wie spielt man das?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 22.07.2021 | 14:28
Ich muss zugeben, verstanden wie man das spielen soll hab ich von Schwarze Auge kommend damals nicht.

Same for me. Deshalb haben wir dann auch lieber Rolemaster gespielt, bzw. bin ich erst später in AD&D-Runden eingestiegen, wo man auf höherem Level begonnen hat.

Inzwischen weiß ich nicht mehr, wie man DSA1 mit 30 Lebenspunkten vernünftig spielen soll.  8]

Tja, so ändern sich die Zeiten.  >;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Grubentroll am 22.07.2021 | 16:17
Inzwischen weiß ich nicht mehr, wie man DSA1 mit 30 Lebenspunkten vernünftig spielen soll.  8]
Ja, das war das andere dämliche Extrem.
Weiß noch wie ein neuer Spieler in ner DSA Runde sofort mit seinem Magier bei einem Banditenangriff mitgefightet hat, weil er richtig erkannt hatte dass er mit seinen zwanzig Lebenspunkten und 1w+2 Schaden den sein Zauberstab machte gar nicht mal so viel schlechter war wie der Elf. Und heilen konnte er sich ja auch gleich wieder.

Umso dümmer haben wir geschaut als wir das erste Mal MERS gespielt haben und sofort draufgegangen sind beim Kampf gegen jeweils einen Ork.

Witzige Zeiten.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 22.07.2021 | 16:44
Och, in der Theorie ist das schon doof mit den 30 (Magier 20) LP. Aber im Spiel finde ich das nicht schlimm. Geht alles - und macht auch Laune. Man muss halt wissen, was man will und sich darauf einlassen.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 23.07.2021 | 15:26
Reden wir mal über Kits. In meiner altehrwürdigen AD&D2nd Ed. Gruppe waren sie erlaubt, aber wir haben sie kaum bis gar nicht benutzt. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass sie jemals zum Einsatz kamen. Deshalb bin ich auf Erfahrungsberichte und Meinungen neugierig.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Infernal Teddy am 23.07.2021 | 17:01
!Bei uns wars ein "Wer ein Kit nutzen will kann das gerne tun", aber das kam nur vor wenn jemand eh gerade einen entsprechenden charakter spielen wollte
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Fezzik am 23.07.2021 | 23:43
Also in meinen AD&D 2nd Kampagnen gabs nur die Kits aus den " Alles über" der 4 Basisklassen: Kämpfer, Dieb, Magier und Kleriker. Da waren keine wirklichen Gamebreaker dabei.
Hatte mal eine Kit intensive Gruppe, da waren ein Ritter, ein Spion und ein Kampfmagier dabei die alle drei für den gleichen Orden im Königreich gearbeitet haben. Das hat dann auch gut gepasst.

Schlachtenwüter fand ich z.B. viel zu krass, Klingensänger auch. Das gabs dann einfach nicht. Nimm das Berserker Kit oder lass es.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: La Cipolla am 24.07.2021 | 00:40
Als jemand, der erst mit 3.0 angefangen hat und hier sehr belustigt mitliest: Hat sich damals eigentlich NIEMAND über den Begriff „Halbmenschen“ gewundert? XD Mal abgesehen vom puren Inhalt (Meine Fresse … xD''), kommt man da nicht mit den Halblingen und Halborks und anderen „echten“ Halb-Dingen durcheinander? :D Mega-ulkig aus heutiger Perspektive.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Grubentroll am 24.07.2021 | 07:17
Als jemand, der erst mit 3.0 angefangen hat und hier sehr belustigt mitliest: Hat sich damals eigentlich NIEMAND über den Begriff „Halbmenschen“ gewundert? XD Mal abgesehen vom puren Inhalt (Meine Fresse … xD''), kommt man da nicht mit den Halblingen und Halborks und anderen „echten“ Halb-Dingen durcheinander? :D Mega-ulkig aus heutiger Perspektive.

Glaub ich kann dir da nicht ganz folgen... :D
Was genau meinst du da?

Den Halb-Elf gab es doch schon bei Tolkien zB.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Rorschachhamster am 24.07.2021 | 07:45
Als jemand, der erst mit 3.0 angefangen hat und hier sehr belustigt mitliest: Hat sich damals eigentlich NIEMAND über den Begriff „Halbmenschen“ gewundert? XD Mal abgesehen vom puren Inhalt (Meine Fresse … xD''), kommt man da nicht mit den Halblingen und Halborks und anderen „echten“ Halb-Dingen durcheinander? :D Mega-ulkig aus heutiger Perspektive.
Gute Frage... So nach 35 Jahren schwer zu sagen.  :think:
Ich meine, ich habe das damals nicht wertend sondern mehr so als Beschreibung angesehen, Halb Mensch, also nicht ganz menschlich ohne negativen Unterton.  :d
Aber das kann auch im Nachhinein mit der Gewöhnung an den Begriff gekommen sein.  ;D
Das mit den echten Halbdingen gab es ja bei den Basisregeln gar nicht - gab da keine Halborks... D.h. die Halborks kamen für mich erst später mit AD&D ins Spiel.  :)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 24.07.2021 | 08:07
Also ich hatte da damals - mit 14 in den frühen 90igern  schon ein wenig Assoziationen zu "Untermensch", aber nachdem da ja Elfen dabei sind, fand ich es eher faul als bösartig.

Im Vergleich zum Herrn der Ringe ist es mir nicht besonders sauer aufgestoßen - und es war ja klar daran angelehnt. (HdR fand ich eigentlich gleich bei der ersten (und einzigen vollständigen) Lektüre mit 11 von den Beschreibung her ein wenig rassistisch. Ich hatte da leider eine Nase dafür, weil in meinem weiteren Umfeld manchmal solche Töne zu hören waren.)

Was mich mehr geflasht hat: warum sind Elfen kleiner als Menschen. Ich muss zugeben, dafür habe ich noch eine Erklärung gelesen. Ich habe immer angenommen, dass das von Gary gemacht wurde, um eine Verbindung zu den Faeries zu haben. Als Kind haben wir da ja sowieso anfangs ein wenig gekämpft Elfen und "Elben" unter einen Hut zu bringen...
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Crimson King am 24.07.2021 | 08:14
Im englischen heißt es glaube ich Demi-Humans. Das ist nach meinem Verständnis wertfrei, aber nur schwer sinnvoll zu übersetzen.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: flaschengeist am 24.07.2021 | 08:28
Was mich mehr geflasht hat: warum sind Elfen kleiner als Menschen. Ich muss zugeben, dafür habe ich noch eine Erklärung gelesen. Ich habe immer angenommen, dass das von Gary gemacht wurde, um eine Verbindung zu den Faeries zu haben. Als Kind haben wir da ja sowieso anfangs ein wenig gekämpft Elfen und "Elben" unter einen Hut zu bringen...

Das ging mir auch so. Was ist die Erklärung oder wolltest du "keine" schreiben?

Es gibt tausend kleine Änderungen in 2e die alle spielerfeindlich sind: der Diebes-Backstab sei das Paradebeispiel.
 HO-inflation ist eine weitere Sache.

Kannst du das ausführen und noch mindestens ein konkretes weiteres Beispiel nennen?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Rorschachhamster am 24.07.2021 | 08:42
Im englischen heißt es glaube ich Demi-Humans. Das ist nach meinem Verständnis wertfrei, aber nur schwer sinnvoll zu übersetzen.
Mir fällt noch Vance ein, der in der Lyonesse Trilogie "Halflings" für Wesen mit Feenblut benutzt... Demi-Humans wüßte ich jetzt nicht, wo das herkommt oder ob das Originol D&D ist, aber eine Suche hat doch einige Treffer - ob die nun alle von D&D beeinflußt wurden, weiß ich jetzt nicht...  :think:
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 24.07.2021 | 08:49
@flaschengeist:
Ohne DCC gespielt zu haben: Vieles an DCC wirkt auf mich artifiziell, aufgesetzt. Komische Würfel zum Selbstzweck! Stufe-0-Funnel für derb hohe Sterblichkeit! Bitte lachen Sie JETZT!
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 24.07.2021 | 08:52
AD&D1 ist ernsthaft und ganzheitlich.

DCC ist einfach eine Partygag.  ~;D

Das Reinheitsgebot wird nicht eingehalten!
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 24.07.2021 | 08:53
Reden wir mal über Kits. In meiner altehrwürdigen AD&D2nd Ed. Gruppe waren sie erlaubt, aber wir haben sie kaum bis gar nicht benutzt. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass sie jemals zum Einsatz kamen. Deshalb bin ich auf Erfahrungsberichte und Meinungen neugierig.
Je nach Art der Kampagne lasse ich bestimmte Kits zu oder nicht. Meistens lasse ich nur Kits aus den Klassenbüchern zu aber nicht aus den Elfen/Zwergen usw.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Rorschachhamster am 24.07.2021 | 09:01
Je nach Art der Kampagne lasse ich bestimmte Kits zu oder nicht. Meistens lasse ich nur Kits aus den Klassenbüchern zu aber nicht aus den Elfen/Zwergen usw.
Ich mochte Kits noch nie wirklich, und so in der Rückschau hatten die das gleiche Problem wie Talente in 3e - du mußtest dich schon vorher entscheiden, was dein Charakter ist oder wie er so drauf ist.
Um mal Gary schon etwas abgegriffen zu zitieren: "Charakterhintergrund sind die ersten drei Stufen"  ;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: 6 am 24.07.2021 | 09:02
Reden wir mal über Kits. In meiner altehrwürdigen AD&D2nd Ed. Gruppe waren sie erlaubt, aber wir haben sie kaum bis gar nicht benutzt. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass sie jemals zum Einsatz kamen. Deshalb bin ich auf Erfahrungsberichte und Meinungen neugierig.
Man konnte jede Menge Schabernack damit treiben. Wir waren auf Cons da gerne als B-Team unterwegs (B wie Besser! Scharlatan, Thespian und Gallant). Alles Bardenkits, die powermässig eher am unteren Ende zu finden waren. Wir waren da allerdings eher auf Heists aus, als die Abenteuer auf "normalen" Weg zu lösen.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 24.07.2021 | 09:18
Man konnte jede Menge Schabernack damit treiben. Wir waren auf Cons da gerne als B-Team unterwegs (B wie Besser! Scharlatan, Thespian und Gallant). Alles Bardenkits, die powermässig eher am unteren Ende zu finden waren. Wir waren da allerdings eher auf Heists aus, als die Abenteuer auf "normalen" Weg zu lösen.

Klingt cool. (Wobei es keine Kits dafür bräuchte. Aber cool).
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Crimson King am 24.07.2021 | 09:40
Hat keiner sowas gemacht wie Kensei mit IQ als Prime Stat, um nach 9 Leveln auf Wizard zu wechseln? Oder vergleichbares Minmaxing?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Fezzik am 24.07.2021 | 09:50
Puh. Da benötigt man IN 17+ im Hauptattribut der neuen Klasse und 15+ in den Hauptattributen des Kensai.
Wir haben die SC ausgewürfelt, da kriegt man die Werte kaum und Attributerhöhungen gabs ja auch erst ab der 3rd.
Und ich sah das als SL auch immer so, das ein Kit nur für Einklassencharaktere ging. Ich glaub das wurde auch in einem der "Alles über" Bücher mal so empfohlen. Multiclass hatte ja seine eigenen Vorteile.

Bei mir in der Runde gabs aber auch nicht solche "Powergamer"  ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 24.07.2021 | 10:02
Hat keiner sowas gemacht wie Kensei mit IQ als Prime Stat, um nach 9 Leveln auf Wizard zu wechseln? Oder vergleichbares Minmaxing?
Nach 9 Leveln? Wie soll man planen so lange zu überleben?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Crimson King am 24.07.2021 | 10:08
Nach 9 Leveln? Wie soll man planen so lange zu überleben?

Das hängt vermutlich stark von der Gruppe und deren Spielweise ab. In 3.x plant man seine Builds ja gerne mit Level 20 durch. Muss also grundsätzlich möglich sein.

Mir ist die Kombi nur eingefallen, weil die bei Baldur's Gate 2-Strategy Guides beschrieben wurde. Ich kann mir vorstellen, dass mit Kits noch mehr möglich ist. Sowas ging mit der 1e halt nicht.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Fezzik am 24.07.2021 | 10:18
Ja, aber 3.x ist da schon anders von der Spielweise und BG 2 ist halt ein PC Spiel. Wenn ich Save Loads hab und am Anfang so lange Stats würfeln darf bis ich die notwendigen Gesamtpunkte hab, dann hat das auch nix mit Pen & Paper am Tisch zu tun. Ich "würfel" bei Baldurs Gate auch bis die Stats mir passen, aber das ist fürs Tischspiel unrealistisch.

Bei uns wurde ausgewürfelt: 7 mal 3W6, schlechtester  3W6 Wurf weg. Davon 3 Blöcke. Wähle den für dich besten und verteile die 6 Werte auf deine Attribute.
RAW gibts später keine Attributsteigerungen mehr. Ich hab als SL 1mal n Wunschring platziert damit die Spieler vielleicht mal Attributwerte steigern können.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 24.07.2021 | 11:59
Also AD&D1 Methode IV gibt einem ja zumindest 12 Attributsets in die Hand.  >;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Maarzan am 24.07.2021 | 12:35
Nach 9 Leveln? Wie soll man planen so lange zu überleben?

Ist/war der 2 Ed Kensai denn so ablebensnah? Mit dem 1ed war ich eigentlich sehr zufrieden.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Fezzik am 24.07.2021 | 12:48
Also AD&D1 Methode IV gibt einem ja zumindest 12 Attributsets in die Hand.  >;D

Wo ist den da die Herausforderung ?  >;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: nobody@home am 24.07.2021 | 12:58
Wo ist den da die Herausforderung ?  >;D

Wer die Herausforderung schon beim Charakterbau sucht, der glaubt sicher auch noch an "System Mastery". ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 24.07.2021 | 13:13
Wer die Herausforderung schon beim Charakterbau sucht, der glaubt sicher auch noch an "System Mastery". ~;D
Hallo,

spätestens an: Optimus Prime
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: ghoul am 24.07.2021 | 13:17
Ist/war der 2 Ed Kensai denn so ablebensnah? Mit dem 1ed war ich eigentlich sehr zufrieden.

Man konnte 2e unterschiedlich spielen.
Stufe 9 war bei uns mit allen Klassen ein Traum.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 24.07.2021 | 15:46
Da in der 2e Attributwerte von 19 möglich waren, waren als Halb-Ork so Nettigkeiten wie STR 19 möglich. Und wenn jetzt einer kommt und sagt, Halb-Orks waren in der 2e nicht möglich, wir hatten sie dennoch zugelassen. Mit der Auswurfmethode, die wir hatten (3x 3W6 höchster Wert behalten, Attribute in Reihenfolge, am Schluss tauschen zwei Werte ihre Plätze), waren so Sachen wie ein Halb-Ork-Magier mit STR 19 und INT 16 möglich.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Infernal Teddy am 24.07.2021 | 17:18
Halborks und Orks waren in PHBR... 10? Complete book of Humanoids
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 24.07.2021 | 17:55
Wir hatten die aus AD&D 1e übernommen bis das betreffende Buch dann verfügbar war.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 24.07.2021 | 18:34
Teddy hat recht. Halb-Orks, Orks und viele andere waren mit dem Humanoiden Handbuch bespielbar. Ich mag die Complete/Alles über Bücher. Sie sind wie Mods bei Computerspielen, über die man das Grundspiel erweitern konnte, oder eben nicht.

Die Corebooks waren ja neutral und im Prinzip settinglos. Die Größe der Elfen dürfte da eher einem märchenhaften Vorbild geschuldet sein. In den offiziellen Settings, z.B. Forgotten Realms, wurden die Elfen neu definiert, bzw. verändert. Die Complete/Alles über Bücher waren strenggenommen auch ohne Setting, boten aber Elemente für die jeweiligen offiziellen Welten an.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 26.07.2021 | 10:29
Gehört AD&D 2nd Ed. noch zur OSR, bzw. ist es noch oldschool? Ich habe das für ein Zwischending gehalten, aber dies scheint nicht unumstritten zu sein. Die einen sagen ja, die anderen sagen nein. Und manche Publikationen, wie Gold and Glory, führen das Logo "OSR Compatible".
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 26.07.2021 | 10:45
Bei der 2nd kommt es wohl auf den Zeitpunkt an. Es gibt die Zeit vor den Kits und Klassen/Rassen-Büchern und die Zeit mit diesen. Die zeit vor diesen könnte man noch als OSR gelten lassen. Wie es mit den Zusatzbüchern aussieht, ist für mich unklar. Jedoch haben die das Spiel schon recht verändert.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 26.07.2021 | 11:12
Bei der 2nd kommt es wohl auf den Zeitpunkt an. Es gibt die Zeit vor den Kits und Klassen/Rassen-Büchern und die Zeit mit diesen. Die zeit vor diesen könnte man noch als OSR gelten lassen. Wie es mit den Zusatzbüchern aussieht, ist für mich unklar. Jedoch haben die das Spiel schon recht verändert.

Also, nur mit Corebooks spielen wäre noch oldschool, darüberhinaus nicht mehr? Das würde erklären warum sich For Gold & Glory als OSR sieht.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 26.07.2021 | 11:19
OSR vertritt einen eher minimalistischen Regelanspruch - alles andere macht der SL durch Hausregeln oder Regelungen ("rulings" für die Denglishen da draußen) nach Situation am Spieltisch mitten im Gefecht.

"Alles über Kämpfer/ Halborks/ Zimmzappwimpels" steht diesem entgegen, die Player'S Option-Bücher sowieso.

Andererseits war das eigentlich immer ziemlich optional und meiner Meinung alle Abenteuer von AD&D2 auch fast ohne Änderungen abwärtskompatibel spielbar mit AD&D 1 oder sogar den Regeln der Roten Box (da dann etwas schwieriger wegen der Verbindung von Rasse als Klasse im Halbling, Zwerg und Elf)

Ist AD&D2 noch OSR? Kommt drauf an, wie man es spielt. Unaufgebohrt durch "Alles über ..." und Polayer's Option-Bücher würde ich dagen: Ja. Selbst dann, wenn es keine Erfahrung mehr für Gold geben sollte (wobei  wir das immer so gespielt haben und auch weiter tun).
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: nobody@home am 26.07.2021 | 11:32
Als jemand, der seinerzeit mit AD&D2 erst so richtig in D&D "eingestiegen" ist und an die Edition immer noch ein paar freundlich-sentimentale Erinnerungen hat, würde ich im Vergleich meiner Lese- und Spielerfahrungen mit dem, was man über die der Really-Old-School-Grognards so hört, schon sagen...nö, "old school" im eigentlichen Sinne war das schon nicht mehr. Dafür war's schon ein bißchen zu sehr auf große bunte Neuauflage getrimmt -- was mir persönlich durchaus gefallen hat, aber es war halt nicht mehr der scheinbare "Zu meiner Zeit haben wir uns unsere Würfel noch aus den Gebeinen unserer Feinde selbst geschnitzt, wir hatten ja nichts anderes!"-Appeal der früheren Versionen. ;)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Alexandro am 26.07.2021 | 12:00
Hatte halt ein paar mehr Charaktererschaffungsoptionen, aber aufs tatsächliche Spiel hatten die kaum Auswirkungen (im Gegensatz zu OSRIC, mit seiner unüberschaubaren Flut an Zusatz- und Optionalregeln - ein einfaches und zugängliches System ist das schon lange nicht mehr).
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 26.07.2021 | 12:33
Als jemand, der seinerzeit mit AD&D2 erst so richtig in D&D "eingestiegen" ist und an die Edition immer noch ein paar freundlich-sentimentale Erinnerungen hat, würde ich im Vergleich meiner Lese- und Spielerfahrungen mit dem, was man über die der Really-Old-School-Grognards so hört, schon sagen...nö, "old school" im eigentlichen Sinne war das schon nicht mehr. Dafür war's schon ein bißchen zu sehr auf große bunte Neuauflage getrimmt -- was mir persönlich durchaus gefallen hat, aber es war halt nicht mehr der scheinbare "Zu meiner Zeit haben wir uns unsere Würfel noch aus den Gebeinen unserer Feinde selbst geschnitzt, wir hatten ja nichts anderes!"-Appeal der früheren Versionen. ;)

Echte Grognards schnitzten die Würfel aus den Knochen der eigenen Beine, nachdem sie sich diese wegen Wundbrand selbst amputiert hatten. Mit einem stumpfen Messer.

Was sich so verpimperte "Mit AD&D2 habe ich angefangen"-Spieler unter harten alten Verliese&Drachen-Männern vorstellen, spottet echt jeder Beschreibung.
Aber klar: "Alles über echte Hartärsche" kam ja auch nie als Kompendium raus für AD&D2 ...

 ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: nobody@home am 26.07.2021 | 12:38
Alles klar, General Xavier. ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Alexandro am 26.07.2021 | 12:45
Erfahrungsgemäß sind diejenigen die sich als "harte Männer" stilisieren diejenigen, die am wenigsten auf ihre Privilegien verzichten können.

Siehe die deutsche Rapperszene um Kool Savas, Sido oder Kollegah - kommen aus der Ecke "von Beruf Sohn", glauben aber sie haben Straßencred.  ::)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 26.07.2021 | 13:08
Wir waren bei Hui oder Pfui von AD&D, nicht bei Sprechgesang von Honk & Co.

Da ich beide Spiele ausreichend lang gespielt habe (2. Edition eher mehr als 1., fing mit der Roten Box an und AD&D1 war in der deutschen Erstübersetzung eine vollkommende Zumutung und die Veröffentlichungspolitik totaler Mist) habe ich beim Spielen praktisch keine Unterschiede festgestellt.
 
Eher so leichte Geschmacksfragen bei den Regeln selber (Barde wurde spielbar, Mönch flog raus, Assasin auch, Halbork ebenso). Die Weletn wurden bunter und ungewöhnlicher: weg von Greyhawk oder generisch, hin zu den Vergessenen Reichen (von wegen auch weg von Gygax), Dark Sun, Krynn, Spelljammer und den (völlig unterschätzen) historischen Settings. Oriental Adevntures wurde leider irgendwie nur so halb auf den Stand AD&D2 gebracht und blieb hybrid.

Aber von den Regel? Fertigkeiten wurden eingeführt, blieben aber ziemlich optional (so kamen die in den NSC-Beschreibungen eigentlich nie vor) und gehen auf Oriental Adventures zurück (AD&D1), dann wurde hier und da gefeilt, vereinheitlicht. Und gut.

Ich sehe da beim besten willen nicht den großen Bruch zu AD&D1. Das hat ein etwas anderes Spielgefühl, aber doch nur, weil die Regeln halb wie bei alten Autos etwas holpern. Aber der Regelkern ist bei beiden Spielen sehr robust und regelungs- und hausregelfreundlich.
Da geht so schnell nichts kaputt beim Schrauben.

Wer hat konkrete Beispiele für die These "AD&D2 ist nicht OSR"?

@ Alexandro: OSRIC und viele Zusatzbände? Habe das nun nicht so intensiv verfolgt, aber kannst du da Beispiel zu geben. Mir fällt da nicht viel zu ein. OSRIC Unearthed. Ansonsten ein Haufen generischer Abenteuer.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: flaschengeist am 26.07.2021 | 13:37
Echte Grognards schnitzten die Würfel aus den Knochen der eigenen Beine, nachdem sie sich diese wegen Wundbrand selbst amputiert hatten. Mit einem stumpfen Messer.

Was sich so verpimperte "Mit AD&D2 habe ich angefangen"-Spieler unter harten alten Verliese&Drachen-Männern vorstellen, spottet echt jeder Beschreibung.
Aber klar: "Alles über echte Hartärsche" kam ja auch nie als Kompendium raus für AD&D2 ...

 ~;D

Deine Posts machen einfach immer wieder gute Laune  :d ~;D.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Alexandro am 26.07.2021 | 14:49
@ Alexandro: OSRIC und viele Zusatzbände? Habe das nun nicht so intensiv verfolgt, aber kannst du da Beispiel zu geben. Mir fällt da nicht viel zu ein. OSRIC Unearthed. Ansonsten ein Haufen generischer Abenteuer.

z.B. das "Manual of Professions"

Und ich sprach von Zusatzregeln, nicht Zusatzbänden, von denen gibt es auch im GRW einige (die "Loyalty" Regeln für Gefolgsleute oder auch Aerial Combat könnte ebensogut aus der 3.x oder 5e kommen).
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: hassran am 26.07.2021 | 15:37
z.B. das "Manual of Professions"

Und ich sprach von Zusatzregeln, nicht Zusatzbänden, von denen gibt es auch im GRW einige (die "Loyalty" Regeln für Gefolgsleute oder auch Aerial Combat könnte ebensogut aus der 3.x oder 5e kommen).

Kommt es aber nicht. Was ist dein Punkt? Ist dir AD&D zu advanced?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Alexandro am 26.07.2021 | 16:10
Habe ich mit dir geredet?

Ich habe Kong klar und deutlich geantwortet, warum AD&D2 (imo) bessere Regeln als OSRIC hat. Wenn du das zu hoch für dich ist und du das mit plumpen Provokationen überspielst... dein Bier.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Koruun am 26.07.2021 | 16:10
OSRIC hat zudem keine eigenen Zusatzregeln, das ist eine (teilweise lückenhafte) Zusammenfassung und -führung vom 1E PHB, DMG und MM.
Im Vergleich zu diesen drei Büchern fehlen einige "Zusatzregeln" wie z.B. Grappling/Overbearing (das ist sehr.. advanced im DMG, in OSRIC ist es zu einem unbrauchbaren Fetzen zusammengestutzt).

OSRIC ist aber, weil teilweise aufgeräumter und umsonst erhältlich, ein super Referenzbuch, v.a. wenn man weiß dass es nicht AD&D in Gänze klont sondern manche Regeln zusammengestutzt wurden.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Grubentroll am 26.07.2021 | 16:30
Habe ich mit dir geredet?

Na, heute wieder die falschen Pillen erwischt, du Obersympath?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 26.07.2021 | 16:33
Ich habe das für ein Zwischending gehalten, aber dies scheint nicht unumstritten zu sein. Die einen sagen ja, die anderen sagen nein.

Das haben Zwischendinge so an sich, würde ich sagen.  8]
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: hassran am 26.07.2021 | 16:37
Habe ich mit dir geredet?

https://youtu.be/aSp9jneIUfM

Love conquers all. :)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 26.07.2021 | 16:44
https://youtu.be/aSp9jneIUfM

Love conquers all. :)

Es kann nur einen Tarkan geben (https://www.youtube.com/watch?v=hdu4dTcIBY4).  :headbang:
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 26.07.2021 | 16:51
Am besten finde ich den (ehm) "Wikinger" mit den roten Puscheln an seinem Plastikschild. So schlecht, dass es (fast) schon wieder gut ist ... ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Maarzan am 26.07.2021 | 17:16
Am besten finde ich den (ehm) "Wikinger" mit den roten Puscheln an seinem Plastikschild. So schlecht, dass es (fast) schon wieder gut ist ... ~;D

Der heißt bestimmt Rudolf und trägt das sonst woanders, passt ja in den Kulturkreis da im Norden ...

Rudolf das Werren(n)tier.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 26.07.2021 | 17:54
Was sich so verpimperte "Mit AD&D2 habe ich angefangen"-Spieler unter harten alten Verliese&Drachen-Männern vorstellen, spottet echt jeder Beschreibung.
Aber klar: "Alles über echte Hartärsche" kam ja auch nie als Kompendium raus für AD&D2 ...
~;D

Ich habe ja auch mit AD&D 2nd angefangen >;D aber ich fürchte die harten alten Männer nicht. Unser 2E kannte auch keine Gnade! Wer in den Minusbereich kam war ratzfatz über den Jordan, sofern er nicht schnell stabilisiert wurde. Nicht alle 1st Level Charaktere haben die erste Stufe überlebt. (Da gab es auch schon mal den einen oder anderen Blitzstrahl in die Fresse, weil man sich blöderweise mit dem Falschen angelegt hatte. Auf der ersten Stufe stand man da nicht mehr auf. :'( ) 


Das haben Zwischendinge so an sich, würde ich sagen.  8]
Dann muss AD&D 2nd Ed. seine eigene Nische sein.  :think:
"NQOS/NS" (Not quite oldschool/newschool)? "POS" (PostOldSchool)? "PreNuS" (PreNewSchool)? Prenus gefällt mir noch am besten.  ;)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Crimson King am 26.07.2021 | 18:00
Es wurde hier zwischendurch mal unnötig persönlich. Danke an alle, die da nicht weiter drauf eingangen sind. Bitte weiter zum Thema.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 26.07.2021 | 18:57
Es wurde hier zwischendurch mal unnötig persönlich. Danke an alle, die da nicht weiter drauf eingangen sind. Bitte weiter zum Thema.
Hallo,
-@-
wer Richtig, AD&D oldschool spielt spielt es richtig.

-Edit:-
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 26.07.2021 | 19:18

Dann muss AD&D 2nd Ed. seine eigene Nische sein.  :think:
"NQOS/NS" (Not quite oldschool/newschool)? "POS" (PostOldSchool)? "PreNuS" (PreNewSchool)? Prenus gefällt mir noch am besten.  ;)

Alle Affen des Urwaldes unterstützen "PreNuS".

Die anderen habe ich erschießen lassen.
Die, die die Gnade des kurzen Prozesse nicht verdienen, sind im Umerziehungslager und müssen da DSA-Professional spielen.
Das hält auch der härteste Pavian kein Wochenende aus!  :muharhar:
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 26.07.2021 | 19:57
Wobei DSA professional auch gewisse gute Ideen hatte.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 26.07.2021 | 20:24
Ich finde das Zaubersystem mit den Runensteinen am besten.

Ultich Kiesow: "D&D hat AD&D. DSA sollte auch eine erweiterte, profesionelle Spielversion bekommen."
Schmidt Spiele: "Super Idee, Uli!"
UK: "Und wir siedeln sie in einer Hohlwelt an. Und wir nennen sie "DSA Profesional"!"
SSpiele: "Super!"
UK: "Mit einem ausgefeiltem Kampfsystem. Und einem eigenen Magiesystem, das ..."
SSpiele:"Runenspeilen benutzt, denn davon haben wir noch säckeweise auf Lager. War für ... irgendwas. Aber die müssen raus, also müssen die da rein. Sind wahrscheinlich nicht genug unterschiedliche, da stellen w ir die auf den Kopf ,it Punkt für "unten" drauf und schon haste mehr als du brauchen kannst!"
UK: "Jaaaa ... super ... Runensteine. Ich fang dann gleich mal an ..."
SSpiel: ""DAS Profesional - MIT RUNENSTEINEN" - super, Uli!"
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Erbschwein am 26.07.2021 | 20:30
Hallo,
der General Kong!!!!
...spielt...
Und Ich Bleibe Selbst!!!!
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Fezzik am 26.07.2021 | 21:05
Ich finde das Zaubersystem mit den Runensteinen am besten.

Ultich Kiesow: "D&D hat AD&D. DSA sollte auch eine erweiterte, profesionelle Spielversion bekommen."
Schmidt Spiele: "Super Idee, Uli!"
UK: "Und wir siedeln sie in einer Hohlwelt an. Und wir nennen sie "DSA Profesional"!"
SSpiele: "Super!"
UK: "Mit einem ausgefeiltem Kampfsystem. Und einem eigenen Magiesystem, das ..."
SSpiele:"Runenspeilen benutzt, denn davon haben wir noch säckeweise auf Lager. War für ... irgendwas. Aber die müssen raus, also müssen die da rein. Sind wahrscheinlich nicht genug unterschiedliche, da stellen w ir die auf den Kopf ,it Punkt für "unten" drauf und schon haste mehr als du brauchen kannst!"
UK: "Jaaaa ... super ... Runensteine. Ich fang dann gleich mal an ..."
SSpiel: ""DAS Profesional - MIT RUNENSTEINEN" - super, Uli!"

Made my day  ~;D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: hassran am 26.07.2021 | 21:16
Ich finde das Zaubersystem mit den Runensteinen am besten.

Ultich Kiesow: "D&D hat AD&D. DSA sollte auch eine erweiterte, profesionelle Spielversion bekommen."
Schmidt Spiele: "Super Idee, Uli!"
UK: "Und wir siedeln sie in einer Hohlwelt an. Und wir nennen sie "DSA Profesional"!"
SSpiele: "Super!"
UK: "Mit einem ausgefeiltem Kampfsystem. Und einem eigenen Magiesystem, das ..."
SSpiele:"Runenspeilen benutzt, denn davon haben wir noch säckeweise auf Lager. War für ... irgendwas. Aber die müssen raus, also müssen die da rein. Sind wahrscheinlich nicht genug unterschiedliche, da stellen w ir die auf den Kopf ,it Punkt für "unten" drauf und schon haste mehr als du brauchen kannst!"
UK: "Jaaaa ... super ... Runensteine. Ich fang dann gleich mal an ..."
SSpiel: ""DAS Profesional - MIT RUNENSTEINEN" - super, Uli!"

Jetzt wo du das so sagst... Habe ich Lust auf DSA Profesional bekommen. :D
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Gunthar am 26.07.2021 | 22:08
Ich hab DSA Professional 1 und 2 noch die Hefte rumliegen.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Heinzelgaenger am 26.07.2021 | 22:30
Hat das Runenstein System denn was getaugt?
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Prisma am 26.07.2021 | 22:33
Alle Affen des Urwaldes unterstützen "PreNuS".
:d

Die, die die Gnade des kurzen Prozesse nicht verdienen, sind im Umerziehungslager und müssen da DSA-Professional spielen.
Ich wusste gar nicht dass es sowas gibt. :o
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: General Kong am 27.07.2021 | 09:04
Ich bin ja auch alt und weiß von sowas...

"LET ME TELL YOU OF THE DAYS OF HIGH ADVENTURE ..." (Badadabummbummbumm!)
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 27.07.2021 | 11:15
Also das mit den Schwertmeistern ist trotz allem leicht anders abgelaufen. Hadmar Wieser hat das von Kiesow aufgedrückt gekriegt, und Kiesow von Schmidt Spiele. Die hatten die Idee das Äquivalent zu Advanced D&D zu schaffen.

Hat Wieser mal alles ausführlich in einem (Youtube?-)Interview erzählt.
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Guennarr am 4.08.2021 | 08:45
Meines Erachtens hat aber die 2nd vor allem die 90er Jahre (meine schulische und studentische RPG Sturm und Drang Zeit) dominiert. Und es stimmt, spätestens ab 1995 mit den "Player's Option"-Büchern wurde es kompliziert, weshalb viele die 3E schon fast als Erlösung empfunden haben. Die "Complete [insert class/race here]" fing mit dem verkomplizieren schon weit früher an, bot aber, wie vieles zur 2E Zeit auch jede Menge Fluff, den ich, mit viel jugendlicher Lesefreizeit ausgestattet, sehr gerne konsumiert habe.

Und es gab drei Bücher, die ich auch in späteren Editionen immer wieder aus dem Schrank gezogen habe und die ich heute noch gut finde (vermutlich aus inzwischen nostalgischen Gründen): "Creative Campaigning", "Campaign Sourcebook And Catacomb Guide" sowie "Arms & Equipment Guide".

Und die Setting-Flut der Jahre war auch gewaltig. Aus FR-Fanboy Sicht aber ein nach wie vor tolles Jahrzehnt mit guten boxed Sets, den diversen Volo's guides u.v. a. m.
Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Leider hatte ich damals für die viele tollen Settings zu wenig Geld. Lesezeit war definitiv mehr vorhanden.

Den empfehlenswerten Bänden von damals würde ich noch den Castle Guide hinzufügen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: tartex am 4.08.2021 | 09:35
Den empfehlenswerten Bänden von damals würde ich noch den Castle Guide hinzufügen.

Gab es eigentlich sonst irgendwelche Fluff-Bande für Standard-Gebäude? Mit Karten usw?

Ich persönlich muss dafür immer noch auf mein altes DSA Ritterburgen und Spelunken zurückgreifen...
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: hassran am 4.08.2021 | 09:37
Gab es eigentlich sonst irgendwelche Fluff-Bande für Standard-Gebäude? Mit Karten usw?

Ich persönlich muss dafür immer noch auf mein altes DSA Ritterburgen uns Spelunken zurückgreifen...

Judge's Guild sollte dahingehend helfen, wobei die Sachen nicht so leicht als hardcopies zu finden sind...
Titel: Re: AD&D 1E hui, 2E pfui?
Beitrag von: Infernal Teddy am 4.08.2021 | 09:49
Gab es eigentlich sonst irgendwelche Fluff-Bande für Standard-Gebäude? Mit Karten usw?

Ich persönlich muss dafür immer noch auf mein altes DSA Ritterburgen uns Spelunken zurückgreifen...

Ich meine ja, gerade um die frühe 2nd edition herum, aber ich müsste nachschauen