Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Lets Plays, Podcasts & Blogs => Thema gestartet von: Weltengeist am 2.09.2021 | 18:43

Titel: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 2.09.2021 | 18:43
Da ich es irgendwie nicht fassen kann, dass es hier immer noch keinen Sammelthread zum Kommentieren, Bejubeln, Belästern etc. von Critical Role gibt - hier, bitteschön! ~;D
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 2.09.2021 | 19:06
Und gleich mal aus einem anderen Thread geklaut:

Yikes. Wenn ich Aabria sehe, klick ich automatisch weg seit EXU... Ich kann die Frau einfach nicht ab.

Dabei war das Problem bei EXU für mich nicht mal die Spielleiterin... ;D
(Wenn ich Liam gewesen wäre, hätte ich die Runde spätestens nach der 2. Sitzung verlassen...)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Infernal Teddy am 2.09.2021 | 19:37
Ich bin glaube ich der einzige der mit der zweiten Kampagne nichts anfangen konnte
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 2.09.2021 | 20:01
Ich bin glaube ich der einzige der mit der zweiten Kampagne nichts anfangen konnte

Not sure. Ich bin nach 4 Folgen ausgestiegen (vor allem, weil ich die SC nicht mochte).
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 2.09.2021 | 20:09
Ich war bei Staffel 2 auch raus. Lag aber a) auch an Zeitgründen und b) daran, dass eigentlich Staffel 1 schon hätte eher enden dürfen.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 2.09.2021 | 20:51
Ich muss gestehen, dass ich eigentlich nie über 4-5 Folgen raus gekommen bin, und das auf Xmal. Ich hab einfach nicht die Geduld, mir 4 Stunden Leute bei RP anzusehen.
Bei EXU wollte ich dann (weil überschaubar) mal wirklich gucken - und konnte dann die SL und mehrere der Spieler einfach nicht leiden.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Gambit am 2.09.2021 | 21:53
Ich bin bei Staffel 2 mit meiner Freundin zusammen mittlerweile bei Folge 113 und wir sind weiterhin schwer begeistert. Es stimmt einfach alles und ich hätte niemals im Leben damit gerechnet, das es so unfassbar spannend ist einer Spielrunde über 4 Stunden zuzuschauen genau so unterhaltsam/erfüllend sein, wie beim zuschauen von guten Serien oder Filmen. EXU fand ich persönlich übrigens auch großartig, die erste Staffel habe ich allerdings nicht geschaut :)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: tantauralus am 2.09.2021 | 21:59
Staffel zwei hatte für mich am Anfang das Problem, dass die Strory gefühlt zu Sandboxig war. Der "relevante" Main Story Arc kam erst recht spät auf Trab.

Die Characterentwicklung war in C2 auch langsamer, was aber wahrscheinlich daran lag, dass in C1 die Spieler ja schon deutlich länger mit den Chars vertraut waren.

Ich war bei Staffel 2 auch raus.

Das erklärt warum in Talks Machina keine Frage mehr von dir aufgetaucht ist (wobei ich Talks Machina auch schon ewig nicht mehr verfolgt habe).
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: CAA am 2.09.2021 | 22:02
Staffel 2 habe ich echt gerne "geschaut". Beim Kochen, putzen, etc pp....

EXU hab ich irgendwo in Folge 3 ausgemacht. Das war mir zu sehr "Bier und Bretzel". Soll ja jeder Spaß haben wie er möchte, und es ist schön zu sehen dass die das ganze anscheinend doch noch irgendwo nen Stück weit für sich selber machen und nicht nur fürs Publikum.... aber ich hoffe die nächste Staffel wird wieder ernsthafter.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 3.09.2021 | 06:29
Ich hab einfach nicht die Geduld, mir 4 Stunden Leute bei RP anzusehen.
Bei EXU wollte ich dann (weil überschaubar) mal wirklich gucken - und konnte dann die SL und mehrere der Spieler einfach nicht leiden.

Das kann ich beides genauso unterschreiben. Ich habe bei den großen Kampagnen schnell gemerkt, dass ich einfach nicht die Zeit habe, jede Woche 4 Stunden lang anderen Leuten beim Rollenspielen zuzusehen. Und bei EXU habe ich einfach die Krise gekriegt...

EXU hab ich irgendwo in Folge 3 ausgemacht. Das war mir zu sehr "Bier und Bretzel".

Das finde ich unfair gegenüber echten Bier-und-Brezel-Spielern. Hier haben einfach 4 von 5 Spielern beschlossen, dass sie diesmal den Clown spielen und jeden Versuch einer Handlung durch (IG-)Blödeleien torpedieren. Das klappt meist prima, wenn es einer macht, aber wenn es fast die ganze Gruppe tut, ist es kein schöner Anblick. Mir haben Aabria und Liam einfach nur leid getan (allerdings hätte ich an ihrer Stelle hinter den Kulissen ein paar Gespräche geführt), und nach der 3. Episode habe ich es nicht mehr über mich bekommen, nochmal einzuschalten.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 3.09.2021 | 09:01
Für mich war EXU eigentlich schon bei der "wir pinkeln alle besoffen vom Dach"-Szene vorbei. Mag meiner Abneigung gegen Besoffene an sich geschuldet sein, aber ich fand das weder lustig noch hat es irgendwas zur Story beigetragen. Und nachdem da irgendwie nichts in die Gänge kam, war's dann auch uninteressant.

Ich weiß ja nicht, wo der Unterschied zwischen "ernsthaften" RP und "Bier und Bretzel" liegen soll. Schauspielerisch ist jeder Spieler der EXU-Runde den diversen deutschen Streams meilenweit überlegen, egal ob ich sie nun mag oder nicht. Ist halt ihr Job. Ich hatte aber den Eindruck, dass Aabria so irgendwie keine wirkliche Story hatte, und das bißchen dann auch noch torpediert wurde.

Bei Staffel 1 wurde man irgendwie reingestoßen (klar, war ja auch eine laufende PF-Kampagne, die auf 5e konvertiert wurde), Staffel 2 hatte zumindest einen Einstieg. Aber wie gesagt: Ich hab weder die Zeit noch die Geduld dafür. So hin und wieder mal ein wenig gucken finde ich aber ganz nett.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Zanji123 am 3.09.2021 | 09:10
ich gehöre wohl zu den wenigen die nur mal in die erste Folge der ersten Staffel reingesehen haben... aber schon allein die Soundqualität hat mich da etwas abgeschreckt... aber okay habs mir ne Stunde gegeben so nebenbei aber nö... klickte irgendwie nicht.

Währenddessen kann ich mir die Rime of the Frostmaiden Lets play der Orkenspalter jederzeit "anhören" (aber auch das nur unregelmässig hin und wieder)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Noshrok Grimskull am 3.09.2021 | 09:49
Ich habe tatsächlich beise Kampagnen von CR komplett angeschaut.
Na gut, zum Teil angeschaut, zum Teil nur angehört. Ich habe die Dinger immer angehabt, wenn ich nebenher Miniaturen bemale oder Gelände bastel. Finde ich in Kombi ganz angenehm und entspannend.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 3.09.2021 | 11:02
aber schon allein die Soundqualität hat mich da etwas abgeschreckt...
Da musst du einige Folgen später reinschauen - oder gleich die 2. Staffel. Mit zunehmenden Erfolg kam nämlich auch massives Sponsoring (was ich auch nicht so toll finde, weil mir die Werbung auf den Sack geht) und ein ganzes Studio mit Equipment. Mittlerweile ist es IMHO schon überfrachtet mit Zeug...
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Gambit am 3.09.2021 | 11:18
Die Soundqualität (und der semi-optimale Einstieg) ist einer der Gründe, warum viele Fans empfehlen mit der ersten Staffel ab Episode 24 zu starten. Zum einen ist dann die Audio Qualität deutlich besser, zum anderen startet da der nächste Story Arc (Briarwood). Staffel 2 ist natürlich durch die Bank weg von guter Qualität. Ich gehöre auch zu den Leuten die die Werbespots am Anfang (und die Art Gallery im Mittelteil) niemals missen möchten. Der geballte Wahnsinn von Sams Werbeaktionen ist (für mich) meist ganz großes Kino. Und bei EXU fand ich auch Cozy Matt mit Omar ganz toll. Freue mich schon auf die 3. Staffel und hoffe das es mit EXU nach einem Weilchen weiter gehen wird, ich vermisse die Chaostruppe schon ein wenig, insbesondere nach der schönen Wrap-up Episode :)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 3.09.2021 | 11:19
Ich höre Campaign 2 gerade als Podcast, und springe einfach am Anfang immer zur intromusik - dann ist das mit der Werbung überhaupt nicht tragisch :-)

Habe lange gebraucht, um nen Zugang zu CR zu bekommen, aber was sie einfach gut vermitteln, ist Lust und Spaß an der Sache und ich halte Matt Mercer für einen sehr sehr unterhaltsamen DM, weil er unglaublich variabel mit seiner Stimme ist und auch Monster etc. wirklich schön darstellt. Und er hält durch die Art und Weise, wie er beispielsweise Kämpfe moderiert, die Sache gut am Laufen!
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Timo am 4.09.2021 | 21:46
@Raven Nash
ich würde gerne wissen was dich an der EXU SL gestört hat? Mir waren CR 1&2 zu lang, EXU zu albern, aber die SL fand ich richtig gut, konnte die Szenen gut beschreiben.

In Misfits and Magic fand ich sie sehr gut als SL:
https://www.youtube.com/watch?v=C1VffF1Z5-Y
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 12.09.2021 | 13:57
Bin nun bei Staffel zwei bei folge 15 oder so, inzwischen sind alle Charaktere bis auf Beau in meinen Augen interessant.
Zwei Dinge, die ich etwas ärgerlich finde sind die vielen Nebenkonversationen am Tisch (weswegen auch einiges nicht gehört oder kapiert wird) und die stellenweise schon seltsam anmutende fehlende System Mastery. Es muss ja keiner ein DnD 5 Profi sein aber dass man nach einer 600 Stundenkampagne und nun x Stunden in der zweiten Kampagne die Grundlagen ned auf die Reihe bekommt, dafür kann ich irgendwie kein Verständnis aufbringen.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Vecna am 12.09.2021 | 14:02
Es muss ja keiner ein DnD 5 Profi sein aber dass man nach einer 600 Stundenkampagne und nun x Stunden in der zweiten Kampagne die Grundlagen ned auf die Reihe bekommt, dafür kann ich irgendwie kein Verständnis aufbringen.

Der Schwerpunkt wird halt auf die Charaktere gelegt, und dass sie für die Konsumenten interessant sind. Nicht ganz unähnlich zu Millionen D&D(5e)-Tischrunden weltweit.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 12.09.2021 | 14:05
@klatschi:
Hat man m.E. in der ersten Staffel auch schon gemerkt - für einige der Spieler spielt das Regelsystem m.E. quasi keine Rolle, da geht es mehr oder weniger allein ums Schauspiel.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 12.09.2021 | 14:16
@Raven Nash
ich würde gerne wissen was dich an der EXU SL gestört hat? Mir waren CR 1&2 zu lang, EXU zu albern, aber die SL fand ich richtig gut, konnte die Szenen gut beschreiben.

In Misfits and Magic fand ich sie sehr gut als SL:
https://www.youtube.com/watch?v=C1VffF1Z5-Y
Ich komm mit ihrer Art einfach nicht klar. Hat keine rationalen Gründe - ich find sie einfach langweilig und gleichzeitig nervig. Und die Runde an sich tat dann ihr Übriges. Da waren mindestens drei Chars dabei, die ich als SL wahrscheinlich gleich beim Pinkeln vom Dach hätte fallen lassen...
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 15.09.2021 | 10:07
Habe gestern mit The Nautilus Ark angefangen, dem One-Shot mit Ashley als GM - und ich finde hier sowohl sie als auch die Spieler spitze. Travis nehm ich den Gunney wirklich ab (was wohl an seinem Aussehen liegt) und auch der Rest spielt mal wieder sehr cool. Ashleys "Mother"-Stimme ist einfach grandios.  :D
Wobei das Cosplay nicht hätte sein müssen.

Warum sie allerdings zwei Regelsysteme (Mothership und Alien) kombinieren mussten, erschließt sich mir nicht so ganz...
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 15.09.2021 | 10:18
Danke für den Hinweis, dann schaue ich da vielleicht doch mal rein, wenn ich die Zeit finde.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 15.09.2021 | 11:27
Der Deadlands one shot ist auch klasse!
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 1.10.2021 | 13:08
Gerade gesehen: Die Ankündigung für die dritte Kampagne (https://www.youtube.com/watch?v=j5_xVBpqwTo) ist raus.

Für diejenigen, die Gelaber, Overacting und Ablesen vom Teleprompter nicht gut ertragen, hier die Kurzfassung:

Die Kampagne startet am 21. Oktober 2021 (Donnerstage auf Twitch, Montage auf Youtube). Sie spielt (erwartungsgemäß) auf der Welt Exandria, und zwar in der Wüstenregion Marquet (https://criticalrole.fandom.com/wiki/Marquet). Zu den Neuerungen gehört eine Pausenwoche pro Monat, in der man beispielsweise eventuell versäumte Sendungen nachholen kann. Außerdem soll es im Vorfeld ein "History of Exandria"-Video mit einem Überblick über die Welt bzw. die bisherigen Kampagnen geben, was gerade für Neueinsteiger sicherlich keine schlechte Idee ist.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Gambit am 1.10.2021 | 13:23
Ich freue mich schon sehr und bin gespannt wie sie die anderen DMs da mit reinbringen werden. Jeden letzten Donnerstag Pause ist sinnvoll und gut für Matt. Das die Fanart Gallery in der Mitte wegfällt finde ich schade, aber dafür gibt es ja dann die Website. Marquet war auch die naheliegende Wahl und ich bin gespannt wie chaotisch die Gruppe diesmal wird  >;D
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: tantauralus am 1.10.2021 | 13:30
ggf auch für manche wichtig:
* weiterhin wird (wie seit Pandemie-Beginn) vorher aufgezeichtnet und das dann ungeschnitten gesendet (anstadt wie früher live).
* keine Art-Reels mehr zu Beginn und in der Pause (gut so, muss ich nicht mehr vorspulen), allerdings ist mir unklar ob es weitherhin eine Pasue in der Ausstrahlung geben wird
* Spielt in der Timeline nach Exandria Unlimited (also damit auch nach C1 und C2)

Für mich gilt:
* schade für die Künstler, aber das Art-Reel war ein Relikt der Live-Stream Zeit und wird bei der aktuellen Art der Produktion nicht mehr benötigt
* bedingt durch Änderungen in meiner Haupthobby Ausrichtung (WoW -> Board Game Twitch) ist es mir ganz recht durchschnittlich nur 3 statt bisher 4 Folgen pro Monat anschauen/hören zu können, das ist mir persönlich ausreichend. ich wäre auch mit nur 2 Folgen pro Monat zufrieden gewesen.
* endlich mehr zu Marquet, ich bin so was von gespannt wie Matt den Kontinent ausbauen wird (und wette schon darauf, dass wir in max. 2 Jahren einen 5e Band dazu haben werden)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 1.10.2021 | 13:31
Ich werde gelegentlich reinschauen. Demnach ich die Fanart-Gallery genau wie die Werbung übersprungen habe, weil uninteressant, wird mir hier auch nichts abgehen.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 1.10.2021 | 13:34
* endlich mehr zu Marquet, ich bin so was von gespannt wie Matt den Kontinent ausbauen wird (und wette schon darauf, dass wir in max. 2 Jahren einen 5e Band dazu haben werden)

Der Gedanke hat mich auch schon gestreift... ;D
(nicht dass ich den bräuchte, aber das Geld werden sie sicher nicht liegen lassen)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 8.10.2021 | 13:47
Critical Role hat es in die FAZ geschafft - wenn auch nur über den Umweg der Twitch-Leaks: #TWITCHLEAKS: Ach, guck an! (https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/was-twitchleaks-so-alles-offenbart-17574193.html).

Schöne Randnotiz: der Begriff "Würfel-Rollenspiel" :)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 13.10.2021 | 20:23
Der Blick in die Geschichte (https://www.youtube.com/watch?v=DYBM3myR914) von Exandria ist jetzt auf Youtube. Leider werde ich weiterhin das Gefühl nicht los, dass die Welt absolut nichts bietet, was neu oder anders wäre als in Dutzenden von EDO-Fantasy-Welten zuvor...
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: CK am 13.10.2021 | 20:51
Vielleicht ist dann der Legend of Vox Machina Trailer (https://youtu.be/3eRRwcTdhtE) interessanter.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 14.10.2021 | 00:38
Der Blick in die Geschichte (https://www.youtube.com/watch?v=DYBM3myR914) von Exandria ist jetzt auf Youtube. Leider werde ich weiterhin das Gefühl nicht los, dass die Welt absolut nichts bietet, was neu oder anders wäre als in Dutzenden von EDO-Fantasy-Welten zuvor...

Das ist in diesem Fall vermutlich eher Feature als Bug - es ist eine relativ klassische Fantasy-Welt, in der alle Rassen und Klassen aus dem D&D5-Regelwerk Platz finden, und die somit einen ordentlichen Rahmen für Fantasy-Heldengeschichten in der Serie bietet. Zudem hat, wer über Critical Role neu in D&D5 einsteigt, damit gleich eine vergleichsweise zugängliche Welt für eigene Kampagnen (für die Vergessenen Reiche gibt es ja bis heute keinen offiziellen Settingband für D&D5 und die Menge an Altmaterial ist auch keine geringe Hürde für Neueinsteiger).
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 14.10.2021 | 06:44
Ich rätsele ja immer, was Leute motiviert, eine eigene Welt zu schreiben und dabei dafür zu sorgen, dass sie genauso ist wie all die anderen vor ihnen. Aber ich vermute, dass der Grund im Falle von CR schlicht "Copyright" lautet - es ist dann eben ihre eigene und sie können damit machen, was sie wollen, ohne dass jemand was von "Urheberrecht" oder "Verstoß gegen den Kanon" schreit.

Für mich macht es die Sache aber immer gleich weniger attraktiv, weil es den Geist von "hatten wir schon hundert Mal" atmet.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 14.10.2021 | 07:15
Ich rätsele ja immer, was Leute motiviert, eine eigene Welt zu schreiben und dabei dafür zu sorgen, dass sie genauso ist wie all die anderen vor ihnen. Aber ich vermute, dass der Grund im Falle von CR schlicht "Copyright" lautet - es ist dann eben ihre eigene und sie können damit machen, was sie wollen, ohne dass jemand was von "Urheberrecht" oder "Verstoß gegen den Kanon" schreit.

Für macht es die Sache aber immer gleich weniger attraktiv, weil es den Geist von "hatten wir schon hundert Mal" atmet.

Die Gruppe hat mWn jedoch bereits in Exandria gespielt, bevor sie gestreamt haben (damals noch mit Pathfinder).

Dass es jetzt Copyright technisch sinnvoll ist, ist sicherlich gut und für Neueinsteiger über CR ist es ein schöner Anlaufpunkt, durch die Streams haben sie ja die Möglichkeit, Teile der Welt kennenzulernen und Charaktere lieb zu gewinnen (Pumaht Sol zum Beispiel).

Es gibt schon auch Gründe, warum man selbst eine relativ „gewöhnliche“ Fantasywelt erfindet für seine Kampagne - zum einen ist vieles weniger ausdefiniert, man kann also Anregungen der Spieler problemlos einbauen, in Sachen Technologie und Schwarzpulver ist Exandria ja definitiv weiter als beispielsweise die Schwertküste (habe Kampagne 1 nicht gehört, aber Percy ist ja ein Gunslinger, oder?) und man kann halt relativ leicht seine eigene Kampagnenidee umsetzen, ohne dass man sich über seitenweise Lore Gedanken machen muss. Und zu guter letzt: Worldbuilding macht Spaß (oder kann Spaß machen).

Ich denke nicht dass Matt Mercer gedacht hat: Exandria wird der Wurf meines Lebens, da werde ich Bücher zu veröffentlichen. Zumindest das, was ich von der ganzen Entwicklung bei CR mitbekommen habe, ist, dass die alle selbst ziemlich überrascht waren vom Erfolg.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: bobibob bobsen am 14.10.2021 | 08:03
Zitat
Ich rätsele ja immer, was Leute motiviert, eine eigene Welt zu schreiben und dabei dafür zu sorgen, dass sie genauso ist wie all die anderen vor ihnen. Aber ich vermute, dass der Grund im Falle von CR schlicht "Copyright" lautet - es ist dann eben ihre eigene und sie können damit machen, was sie wollen, ohne dass jemand was von "Urheberrecht" oder "Verstoß gegen den Kanon" schreit.

Für macht es die Sache aber immer gleich weniger attraktiv, weil es den Geist von "hatten wir schon hundert Mal" atmet.

Wenn man die als Gruppe erstellt dann kann das Teil des Spielerlebnisses -vergnügens werden.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 14.10.2021 | 09:08
Ich rätsele ja immer, was Leute motiviert, eine eigene Welt zu schreiben und dabei dafür zu sorgen, dass sie genauso ist wie all die anderen vor ihnen.
Ganz einfach: Weil sie eben NICHT so ist wie all die anderen. Und sei es auch nur ein Detail. Alle EDO-Welten sind irgendwo Mittelerde - und dann eben auch wieder nicht. Sei es das technische Level, Kulturen, etc.

Oder auch einfach deshalb, weil man sich eben nicht in die Fesseln eines kommerziellen Settings schlagen will. Denn in der Realität gilt das "mach es zu deiner eigenen Welt" einen feuchten Furz, sobald ein Spieler sich einarbeitet. Diskussionen sind dann vorprogrammiert. Und je bekannter das Setting ist, umso mehr Diskussionen gibt es. Also muss der SL eigentlich der größte Experte am Tisch sein - der den Wissensvorsprung auch noch halten muss.

Das alles entfällt bei einem Homebrew-Setting. Der SL hat immer den Wissensvorsprung, kann ändern was noch nicht festgelegt wurde, und Ideen der Gruppe einarbeiten. Und er kann das Setting auch thematisch anpassen, selbst wenn es "nur" ein EDO-Setting ist.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Gambit am 19.10.2021 | 21:29
Das Behind the Scene zum neuen Set. Wow, ich bin eeeecht gespannt :) https://www.youtube.com/watch?v=BfB4lVnL4CM
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 19.10.2021 | 21:43
Nochmal ordentlich hochgerüstet! Eher nichts mehr für mich (ich mochte die handgezeichneten Karten auf Papier), aber man muss schon anerkennen, dass sie das Ganze mittlerweile auf einem ziemlich hohen Niveau betreiben.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Alexandro am 19.10.2021 | 21:47
Cool, da muss man erstmal hinkommen, dass man sich den Wunsch nach einem perfekten Gamingroom erfüllen kann (in dem man hauptberuflich einmal pro Woche die eigene Hauskampagne spielt).  ;)

Was die Welt angeht, so mag sie (in Teilen) ähnlich wie andere Welten sein, allerdings gefällt mir, dass sie etwas "aufgeräumter" ist.

Gerade bei den Realms hat man das Gefühl, dass die Geschichte der Welt kreisförmig verläuft und sich ständig Dinge wiederholen ("schon wieder ein Krieg der Götter" - "schon wieder ein hochmagisches Reich, welches sich durch Hubris zerstört") - bei Exandria ist das alles etwas definierter und es ist klar was gemeint ist, wenn man z.B. vom "Age of Arcanum" spricht.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 20.10.2021 | 00:00
Ich freu mich einfach für die Truppe und für Matt Mercer, der da doch viel Energie reinsteckt.
Die haben Spaß dran, die können Geld mit Rollenspiel verdienen und können sich nun einen Gaming Room bauen, der all ihre Wünsche erfüllt. Ist einfach mega cool und ich find es geil, dass das möglich ist heutzutage  :d
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 20.10.2021 | 07:23
Cool, da muss man erstmal hinkommen, dass man sich den Wunsch nach einem perfekten Gamingroom erfüllen kann (in dem man hauptberuflich einmal pro Woche die eigene Hauskampagne spielt).  ;)

Japp, es sei ihnen gegönnt. Für mich als Spielleiter wäre das ein Alptraum (noch mehr vorbereiten, noch mehr, worauf ich in der Sitzung achten muss), aber wenn MM das gerne machen mag, kann das natürlich richtig cool werden. Ich bin gespannt, was das Ding kann.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Gambit am 23.10.2021 | 01:20
Sehr guter Einstieg und sehr interessante Characterwahl, auch wenn einige Optionen so erschreckend naheliegend waren, ich diese aber nicht erwartet hatte ;D Musste mich erstmal an die andere Sprachweise von Marisha und Laura gewöhnen. Sams Promo Feuerwerk hat meine Erwartungen Himmelweit übertroffen und das neue Set macht echt mächtig was her. Was mich so richtig gefreut hat, wie gut hörbar diesmal die Musik abgemischt ist. Freue mich auf Episode 2 :)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Runenstahl am 26.10.2021 | 14:11
Abgesehen von kleinen Schnipseln hier und da, war das die erste CR Folge die ich je ganz gesehen habe. Ich werde das gemeinsam mit meiner Frau weitergucken. Hauptsächlich weil sie da soviel Spaß dran hat. Ich selbst finde das zwar interessant und durchaus unterhaltsam aber es ist mir auch zuviel Zeitaufwand für etwas das ich lieber selbst aktiv spiele.

Meine Eindrücke:
- Spieler und SL machen ihre Arbeit sehr gut. Mercer beschreibt toll und schafft es eine sehr schöne Atmosphäre zu vermitteln. Da können sich viele SL (mich eingeschlossen) eine Scheibe von abschneiden.
- Mich persönlich würde die sehr langsame Erzählweise nerven (in 4 Stunden schafft man es so gerade mal die Charaktere vorzustellen und bestreitet einen Minikampf. Das Abenteuer endet damit das man einen potentiellen Auftraggeber trifft).
- Einen solchen Einstieg würde ich keiner Gruppe zumuten wollen: erstmal nur mit 2 Spielern arbeiten, dann nach gefühlten 45+ Minuten kommen 2 weitere Spieler dazu und nach weiteren 45+ Minuten dann der Rest... d.H. eben dieser Rest darf 1,5 Stunden Däumchen drehenend auf den Einsatz warten ? In einer Show wie hier geht das natürlich, aber zuhause am Tisch wäre das schon recht ungünstig.
- Zumindest ich selbst bevorzuge eine etwas straffere Erzähle bei der die Handlung mehr vorankommt (egal ob es sich dabei um die SL-Story oder selbst gesteckte SC Ziele handelt).
- An der ein- oder anderen Stelle läßt Matt die gesamte Gruppe Wissenswürfe machen. Das handhabe ich anders (nur die beiden besten Würfeln) weil man sonst immer Erfolg hat sofern nur genügend Spieler da sind.
- Ein wenig baff war ich über die teilweise Regelunkenntnis einige Mitspieler. Besonders als meine Frau mir sagte das das deren 3. Kampagne ist und die immer noch nachfragen müssen wieviel Silber man für 1 Gold bekommt. Wohlgemerkt solche Spieler gibt es auch in meinen Runden. Aber das hier sollten doch irgendwie Profis sein, oder ?
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 26.10.2021 | 14:28
- Mich persönlich würde die sehr langsame Erzählweise nerven (in 4 Stunden schafft man es so gerade mal die Charaktere vorzustellen und bestreitet einen Minikampf. Das Abenteuer endet damit das man einen potentiellen Auftraggeber trifft).
Bei der 2. Kampagne hat man die Kleingruppen nicht gesehen, da war Episode 1 die Zusammenführung der granzen Gruppe. Hier macht man es eben "live". Finde ich - bei einer so großen Gruppe - aber sinnvoll: Grüppchen von 2-3 Chars zuerst zusammenführen, dann erst die komplette Crew. Bei meinen 3 Spielern daheim ist das natürlich völlig sinnfrei.
Zitat
Zumindest ich selbst bevorzuge eine etwas straffere Erzähle bei der die Handlung mehr vorankommt (egal ob es sich dabei um die SL-Story oder selbst gesteckte SC Ziele handelt).
Kannst du dir bei einer so großen Gruppe abschminken - zumindest wenn die Spieler auch Charakter- und Storyspiel haben wollen, und nicht nur von Kampf zu Kampf hetzen.
Zitat
achfragen müssen wieviel Silber man für 1 Gold bekommt.
Durchaus berechtigte Frage, wenn man nicht allein von Standard-D&D Werten ausgeht. Wechselkurse können durchaus lokal verschieden sein (ich weiß jetzt nicht, ob Matt das schonmal so gehandhabt hat).
Ansonsten sind die Spieler charakterbezogen, d.h. sie wissen was der Char kann, beschäftigen sich aber mit wenig sonst. Und wenn sie einen neuen Char spielen, brauchen sie eine Weile, bis sie dessen Fähigkeiten kennen. Kann ich gut nachvollziehen - ich erwarte bei mir am Tisch auch nicht, dass sich die Spieler groß in die Regeln einarbeiten. Vor allem da ich, genau wie Matt, nicht alles strikt nach PHB oder gar DMG handhabe.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Zed am 26.10.2021 | 16:21
Hätten diejenigen, die CR einigermaßen kontinuierlich gucken, Lust, hier eine Kurzzusammenfassung nach einer Ausstrahlung zu posten? Vielleicht so:

(in 4 Stunden schafft man es so gerade mal die Charaktere vorzustellen und bestreitet einen Minikampf. Das Abenteuer endet damit das man einen potentiellen Auftraggeber trifft).
plus (wenn es das gab) ein Hinweis auf ein Highlight?

Es würde den unregelmäßigen Guckern sehr helfen, noch einigermaßen am Ball zu bleiben.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 26.10.2021 | 17:17
Es gab, wenn ich das richtig gesehen habe, bei Kampagne 2 immer eine offizielle Zusammenfassung (von Dani Carr, einer der Mitarbeiterinnen des Teams).
Ich würde annehmen, dass das auch bei Kampagne 3 wieder der Fall ist.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Metamind am 26.10.2021 | 17:22
… , aber man muss schon anerkennen, dass sie das Ganze mittlerweile auf einem ziemlich hohen Niveau betreiben.

Es ist ihr Beruf, es ist professionelles Entertainment. Die sind (mittlerweile) meilenweit von jedem anderen „Hobby“–Rollenspieler entfernt. Mit 10 Millionen Dollar in 2 Jahren von Twitch alleine, plus Einnahmen durch Nutzerabos, persönlichen und Firmensponsorings, YouTube-Zweitverwertung und Merchandise ist ein Gaming-Raum Pflicht.

WotC beglückwünscht sich bestimmt jeden Tag, dass sie mehr Geld in Marketingaktivitäten als ins Regeldesign gesteckt haben. ;D
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 26.10.2021 | 19:41
Hätten diejenigen, die CR einigermaßen kontinuierlich gucken, Lust, hier eine Kurzzusammenfassung nach einer Ausstrahlung zu posten? Vielleicht so:
 plus (wenn es das gab) ein Hinweis auf ein Highlight?

Es würde den unregelmäßigen Guckern sehr helfen, noch einigermaßen am Ball zu bleiben.

Kleiner Tipp: Solche Kurzzusammenfassung findest du in der Wikipedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/Critical_Role_(campaign_three) (https://en.wikipedia.org/wiki/Critical_Role_(campaign_three))
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Zed am 26.10.2021 | 19:49
Kleiner Tipp: Solche Kurzzusammenfassung findest du in der Wikipedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/Critical_Role_(campaign_three) (https://en.wikipedia.org/wiki/Critical_Role_(campaign_three))
Danke, Weltengeist!
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: flaschengeist am 26.10.2021 | 21:17
WotC beglückwünscht sich bestimmt jeden Tag, dass sie mehr Geld in Marketingaktivitäten als ins Regeldesign gesteckt haben. ;D

Ins Regeldesign musst du auch nicht viel Geld stecken, wenn du so schlau bist, einen offenen Test über 2 Jahre mit zigtausenden "Ehrenamtlern" zu machen  ;D. 
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Chan am 27.10.2021 | 08:26
Wobei man aber sagen muss, CR hat sich ohne das zu tun der Marketingabteilung von WotC entwickelt. Die klatschen bestimmt immer noch in Hände weil das so klappt. Da das Ganze als pathfinder Runde mal gestartet ist, ist paizo wahrscheinlich am im Tisch beißen.
Ich hab die erste Staffel viel beim Mini bemalen geschaut. Es ist sehr gute nebenbei Unterhaltung. Wie eine Serie könnte ich es nicht schauen. Aber der Erfolg gibt ihnen recht.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Jiba am 27.10.2021 | 08:48
Ich würde sagen, die Professionalität gibt ihnen Recht. Das sind eben ausgebildete, telegene, erfahrene Voice-Actors. Das merkt man den Runden an – die Leute sind vom Fach. Da kommen deutsche Let's Plays einfach nicht ran, weil die Professionalität fehlt. Ich wünschte mir manchmal es wäre da zumindest auf Laientheater-Niveau. Zur Verteidigung: Auch viele Let's-Plays aus dem amerikanischen Raum, die Verlage ausrichten, sind nicht gut.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 27.10.2021 | 09:47
Zur Verteidigung: Auch viele Let's-Plays aus dem amerikanischen Raum, die Verlage ausrichten, sind nicht gut.
Oh ja, die meisten leiden unter US-typischem Overacting. Wenn der SL dann auch noch meint, er müsse die ganze Zeit in der Art des Conan-Erzählers reden, bin ich raus.

Bei deutschen Let's Plays scheitere ich meistens daran, dass die Leute keinen geraden Satz rauskriegen. So ein wenig Sprechtraining bevor man so etwas macht, würde nicht schaden.

Bei CR merkt man eben, dass genau das Sprechtraining den Unterschied ausmacht - die Leute stellen mit ihrer Stimme Personen dar, die können das im Sitzen.  ;)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 27.10.2021 | 12:01
Wobei man aber sagen muss, CR hat sich ohne das zu tun der Marketingabteilung von WotC entwickelt. Die klatschen bestimmt immer noch in Hände weil das so klappt. Da das Ganze als pathfinder Runde mal gestartet ist, ist paizo wahrscheinlich am im Tisch beißen.

Das habe ich mir auch schon so manches mal gedacht. Ob CR wohl genauso erfolgreich geworden wäre, wenn sie ein anderes Rollenspiel verwenden würden? Und falls ja, wie würde der Rollenspielmarkt derzeit aussehen?
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Chan am 27.10.2021 | 17:03
Interessante Frage.
Ich denke pathfinder 2. Edition würde wesentlich regelleichter daher kommen.
Die 5. Edition ist ja auch gerade passend zur ersten Staffel rausgekommen und hatte Glück, das mercer sie bereit willig direkt genommen hat.
Ein Mitarbeiter von CR hat ja, weil er umgezogen ist auch ein ähnlichen shadowrun Stream aufgezogen. Der funktionierte dann nicht so gut, obwohl er ähnlich professionell aufgezogen war.
In diesem Format steht die Unterhaltung im Vordergrund. Da darf das System nicht zu einnehmend sein. Daher kommt DnD 5 ganz gut. War irgendwie alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 27.10.2021 | 17:13
In diesem Format steht die Unterhaltung im Vordergrund. Da darf das System nicht zu einnehmend sein. 

Das gleiche gilt aber auch, wenn man sich fragt, welches System wohl massentauglich genug ist, um einen neuen Hype (wie den, den wir gerade erleben) auszulösen. Nur gibt es außer D&D ja auch noch jede Menge andere "nicht zu einnehmende" Systeme. Ich frage mich halt, ob sich die genauso viele Leute angesehen hätten oder ob hier doch die Zugkraft des seit Jahrzehnten bekannten Namens "Dungeons and Dragons" gewirkt hat...
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 27.10.2021 | 18:57
D&D zieht als Titel sicher.  Ich könnte mir aber vorstellen, dass CR aufgrund der professionellen Sprecher und damit der guten Unterhaltungsqualitäten auch mit anderen Systemen gut geklappt hätte, solange die Regeln ned zu sehr im Vordergrund stehen.

Der Wechsel zu DND 5 war sicher auch der mangelnden Regeltiefe bei den Spielern geschuldet - die hatten bei Pathfinder sicher nochmal mehr Probleme als bei DnD 5 und ich meine auch gelesen zu haben dass das für Matt Mercer ein wichtiges Argument war.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 27.10.2021 | 19:00
Der Wechsel zu DND 5 war sicher auch der mangelnden Regeltiefe bei den Spielern geschuldet - die hatten bei Pathfinder sicher nochmal mehr Probleme als bei DnD 5 und ich meine auch gelesen zu haben dass das für Matt Mercer ein wichtiges Argument war.

Das würde mich allerdings überhaupt nicht wundern - ich bin ja selbst auch kein Super-Regellerner, aber was die teilweise nach über 250 (!!!) Spielsitzungen noch immer nicht wissen, ist schon krass.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: schneeland am 27.10.2021 | 19:05
Das würde mich allerdings überhaupt nicht wundern - ich bin ja selbst auch kein Super-Regellerner, aber was die teilweise nach über 250 (!!!) Spielsitzungen noch immer nicht wissen, ist schon krass.

Man merkt da m.E. recht deutlich, wie sehr das Schauspiel im Vordergrund steht. Wahrscheinlich würde die Show genauso gut oder noch besser mit einem leichtgewichtigeren Regelwerk funktionieren (persönlich fand' ich gerade die längeren Kämpfe in Staffel 1 auch nicht wirklich spannend anzuschauen). Andererseits ist D&D halt, gerade in den USA, das Rollenspiel. Insofern passt es natürlich, dass sie sich dafür entschieden haben.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Gambit am 28.10.2021 | 16:51
Hier ist die schriftliche Zusammenfassung von Episode 1, Staffel 3: https://critrole.com/critical-recap-critical-role-c3e1-the-draw-of-destiny/
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 10.11.2021 | 22:33
Bin immer noch bei Episode 1. Gefällt mir eigentlich besser als die Auftakte von Staffel 1 und 2. Aber wenn Ashley innerhalb der ersten 5 Minuten gleich mal ohne Rücksicht auf ihre Begleiter einen netten (und offensichtlich wichtigen) NSC bestiehlt ("mein Charakter ist eben so") und noch ein paar Minuten später ernsthaft fragt, wie das mit der Initiative nochmal funktioniert (nach über 140 Sitzungen 5E), dann bin ich schon erleichtert, dass sie nicht an meinem Spieltisch sitzt...
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 18.11.2021 | 07:19
Habe es inzwischen bis Episode 2 geschafft (ja, ich weiß, ich weiß, wir sind bei Episode 4) und bin nach wie vor recht angetan. Zwar merke ich deutlich, dass ich auf D&D nach wie vor nicht so richtig kann ("Ich mache dann mal meine Action... mit zwei Angriffen... und dann noch meine Bonus Action... und dann noch meine Free Action..." ::)) und dass 8 Spieler am Spieltisch für meinen Geschmack etwa 4 zu viel sind, aber es macht mir Spaß, da zuzuschauen. Zumindest die Gruppenzusammenführung und Anwerbung fand ich schon mal gut gemacht, Matt beim Rollen-Spielen zuzuhören ist immer wieder ein Genuss, und gerade Travis ist ein Spieler, wie ich ihn jederzeit in meinen Runden willkommen heißen würde.

Ich werde also erstmal dabei bleiben. :d
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: CAA am 20.11.2021 | 21:12
Nach dem doch etwas Bier & Brezeligem EXU bin ich mit Campaign 3 echt glücklich. Macht Spaß. Wobei es mir ein Mysterium ist, wie/warum das mit 8 Spielern funktioniert.

Für jene die sich über Sir BERTRAND BELL wundern und "neu dabei" sind:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Raven Nash am 21.11.2021 | 08:58
Nach dem doch etwas Bier & Brezeligem EXU bin ich mit Campaign 3 echt glücklich. Macht Spaß. Wobei es mir ein Mysterium ist, wie/warum das mit 8 Spielern funktioniert.
Ich gehe mal davon aus, dass das damit zu tun hat, dass das
a) professionelle Voice-Actors sind und
b) ein grobes Skript vorliegt.
Insgesamt also ein wenig Stegreiftheater mit professionellen Schauspielern. Da lassen sich auch 8 Spieler noch handeln. Mir persönlich ist es aber zuviel - weshalb ich bisher auch nur ganz kurz in die 1. Folge reingesehen hab.
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: klatschi am 21.11.2021 | 11:34
Ich gehe mal davon aus, dass das damit zu tun hat, dass das
a) professionelle Voice-Actors sind und
b) ein grobes Skript vorliegt.
Insgesamt also ein wenig Stegreiftheater mit professionellen Schauspielern. Da lassen sich auch 8 Spieler noch handeln. Mir persönlich ist es aber zuviel - weshalb ich bisher auch nur ganz kurz in die 1. Folge reingesehen hab.

Gibt es ein grobes Script?

Ich denke der größere Unterschied ist die Tatsache dass sich alle bewusst sind, dass sie für eine Sendung und Zuschauer spielen und entsprechend akzeptieren dass sie nicht immer komplett screentime haben. Jeder bekommt seine ein, zwei Momente pro Sitzung und von Zeit zu Zeit ein größeres Spotlight.
Da nehmen sich dann auch alle gut genug zurück und lassen es den anderen.

Dieses Bewusstsein ist denke ich ein wichtiger Faktor
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Alexandro am 21.11.2021 | 12:03
Das. Und ebenso die Tatsache, dass sie das hauptberuflich machen und sich nicht nach ihrem normalen Job noch hinsetzen und spielen (normalerweise: manchmal haben sie auch noch andere VA gigs). Das ist auch ein Faktor in der Konzentrationsfähigkeit (sieht man auch im Unterschied zu Campaign 1, wo sie das eher noch "nebenbei" gemacht haben und daher viel stärker "casual" waren).
Titel: Re: Critical Role
Beitrag von: Weltengeist am 21.11.2021 | 22:09
Habe mir gerade die letzte Stunde von Episode 2 angesehen und fand, dass die 8 Spieler da definitiv viel zu viele waren. Vor allem, weil da auch kaum noch Disziplin da war - es wurde durcheinandergequatscht, die Screentime der anderen nicht respektiert und jeder Versuch von Matt, Stimmung aufzubauen, durch irgendeinen Spruch oder eine Blödsinnsaktion zerstört.

Mag aber auch daran liegen, dass mich Fearne (Ashleys Figur) so hart annervt wie ein DSA-Schelm. Die ist mir schon bei Exandria Unlimited so auf die Nerven gegangen, dass ich nicht mehr weitergeguckt habe, und jetzt macht sie gleich so weiter. Muss mich jetzt erstmal abregen.