Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Sehen, Lesen, Hören => Sehen => Thema gestartet von: Red White Dragon am 25.01.2005 | 11:41

Titel: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 25.01.2005 | 11:41
Kaum kommt ein Trailer von einem Film raus, stürzt man sich hier schon auf ihn und verreist ihn. Der Film wird schon kritisiert,bevor er die Chance hat ins Kino zu kommen.
Grund dafür braucht man kaum einen. Einen Schauspieler,den man nicht mag oder ein unbeliebter Regisseur reichen vollkommen aus, um einen Film schlechtzu reden.
Warum ist das so? Und kommt mir nicht damit, dass ihr "anspruchsvoll" seid.  Übertriebene Kritik hat nichts aber auch gar nichts mit Anspruch zu tun, sondern is nur peinlich.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Mordekar am 25.01.2005 | 11:44
IMO Gibt es zu viele schlechte Filme, da erwartet man nach einem schlechten Trailer halt nur mieses.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Gast am 25.01.2005 | 11:47
Ob ein Film schlecht ist/wird oder nicht kann Ich persönlich nach dem Schnipsel eines Trailers nicht sagen. Ich bevorzuge mir das Teil zuerst komplett anzusehen, bevor Ich mir ein Urteil erlaube ::)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Boba Fett am 25.01.2005 | 11:49
Die Zuschauer sind verwöhnt, weil ihnen vorgegaukelt wird, dass die letzte Sensation immer noch übertroffen werden muss.
Und die Trailer versprechen ja, dass auch genau das passiert.

Abgesehen davon gilt heute die eigene Meinung als das NonPlusUltra der Weisheit.

Was stört Dich daran, dass jemand einen Schauspieler nicht mag - soll er den Film doch nicht gucken.
Und wenn er rumkrakeelt, dass er sich daran stört - ignorier ihn und lass ihn alleine rumstehen.

Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Karl Lauer am 25.01.2005 | 11:53
Eigentlich ist es doch ganz einfach... alle die, die nach einem Trailer so rumnörgeln sind nix anderes als Pessimisten. ;)

Ich (versuche zumindest) mir auch erst durch anschauen eines Films eine Meinung zu bilden. Die Trailer zeigen mir nur, ob ich den Film fürs erste mal interessant finde.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Visionär am 25.01.2005 | 11:57
De facto erreicht man sich durch eine solche Absolutaussage basierend auf einem Bruchstück der Fakten zwei Dinge:

1.) Man macht sich wichtig.

2.) Man provoziert.

Also rückt sich der betreffende in den Mittelpunkt der Gruppe (was für das eigene Ego schon mal nicht schlecht ist und Grund genug für die Aussage sein kann), und er eröffnet  eine Diskussion, da Umstehende sich durch die Aussage provoziert fühlen können und nun dagegen argumentieren werden (was der Stimulus für eine interessante Diskussion sein kann).

Wenn es dich stört, weise doch einfach darauf hin, dass es nicht wirklich möglich ist, sich durch den Trailer ein Bild des Films zu machen.

Andererseits: Beim Trailer zum xten "Josh Harnett schleppt reihenweise Mädels ab" - Film, könnte mir dieser Satz auch rausrutschen.  ;)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Ludovico am 25.01.2005 | 12:02
Ich mach mir durch die Trailer immer nur ein Bild davon, ob mich der Film interessieren könnte oder nicht.
Interessiert mich der Trailer nicht, werd ich mir auch den Film nicht anschauen.
Interessiert mich der Trailer, schau ich mir den Film.
Interessiert mich der Trailer besonders, informier ich mich weiter über den Film und schau ihn mir dann an.
Aber gerade während dieser Informationsphase kann man auf Gerüchte und Fakten und Bilder stoßen, die einem ganz übel aufstoßen, denn bei einer solchen Filmankündigung habe ich eine sehr hohe Erwartungshaltung.

Ich hätte mich übrigens auch mal vor der Extended Version vom 3. Herrn der Ringe-Teil über die neuen Dinge informieren sollen, denn ich fand die Kinofassung um Längen besser als die Extended, die noch mal rauskarrte, daß Gimli klein, dreckig und versoffen ist und sonst nur kämpfen kann... und daß ihn sogar ein Elf unter den Tisch saufen kann.

Und dann gibt es noch Filme, die einfach nur schlecht sein können wie "New York Taxifahrer" oder das Remake von "Der Flug des Phönix". Warum können diese Filme nur schlecht sein?
"New York Taxifahrer" ist ein sinnloses Remake eines französischen Action-Comedy-Dreiteilers, der ziemlich kurzweilig ist (Ich hab den Film gesehen und muß sagen, daß er meine nichtvorhandenen Erwartungen unterboten hat).
"Der Flug des Phönix" mißt sich mit einem Klassiker mit Starbesetzung. Der kann da nur verlieren.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Catweazle am 25.01.2005 | 12:07
Zitat
Warum ist das so? Und kommt mir nicht damit, dass ihr "anspruchsvoll" seid.  Übertriebene Kritik hat nichts aber auch gar nichts mit Anspruch zu tun, sondern is nur peinlich.
Ob Kritik übertrieben ist stellt sich erst hinterher heraus. Außerdem ist Kritik subjektiv und nicht peinlich.

Die Auswirkungen von Trailern auf mich: auf Matrix 1 habe ich mich gefreut und war sogar noch angenehm überrascht. Auf den Herrn der Ringe habe ich mich gefreut und war enttäuscht. Bei Harry Potter bin ich ausgesprochen kritisch hinein und begeistert raus. Und bei Matrix 2 bin ich skeptisch rein und wurde sogar noch maßlos enttäuscht. Es sind also alle Varianten da.

Auch wenn ich mich geirrt habe, habe ich mir eine subjektive Meinung über den Film auf Grund des Trailers gebildet. Die kann ich ja wohl auch äußern.Wenn jemand weiß, was ich mag, dann bin das ich selbst, oder? Und wenn ich nach einem Trailer den Eindruck habe, dass ich den Film für Mist halte, dann kann ich das auch sagen. Meinungen kann jeder haben so viele er will. Und Kund tun kann man die auch. Dass man nicht für alle reden kann ist selbstverständlich. Da Geschmäcker subjektiv sind ist meine Meinung eh nur für Leute wichtig, die einen ähnlichen Geschmack haben.

Also sag ich es jetzt ganz einfach: ich glaube Lemmony Snicket ist Bulshit. Ich kann die Fresse von Carrey nicht ertragen. Das ist meine Meinung. Ich kann mich in Bezug auf den fertigen Film irren, aber nicht in Bezug auf meine derzeitige Meinung, die ich mir auf Grund des Trailers gebildet habe.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Thalamus Grondak am 25.01.2005 | 12:19
Vollste Zustimmung zu Dailor.

Was vllt noch zu ergänzen wäre:
Warum gibt es hier z.B. mehr Threads über Negative Film Kritiken als Positive?

Einen Beitrag über einen Trailer zu schreiben den man weder gut noch schlecht fand spaart man sich meistens, weils schon für einen Selbst zu uninteressant ist. Das ein Trailer rauskommt der einen so richtig begeistert kommt eher selten vor.
Wenn man nun einen Trailer sieht, der eine enttäuscht hatte man ja schonmal Grundsätzliches Interesse an dem Film, sonst hätte man sich den Trailer ja nicht angesehen. Und mit dieser Enttäuschung geht man schneller mal hausieren, als mit eine Neutralen Meinung.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Catweazle am 25.01.2005 | 12:26
Ein unzufriedener Kunde teilt seinen Ärger bis zu 17 Mal mit. Ein zufriedener tut dies lediglich bis zu drei bis fünf Mal. ( nach Direkt Marketing 7/2002)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 25.01.2005 | 13:28
Kaum kommt ein Trailer von einem Film raus, stürzt man sich hier schon auf ihn und verreist ihn. Der Film wird schon kritisiert,bevor er die Chance hat ins Kino zu kommen.
Die meisten der Filmthreads hier sind zu Kinofilmen, die man gerade gesehen hat.
Ab und zu macht jemand einen Thread zu einem Trailer auf, und da wird der Trailer diskutiert, weil man den Film nun mal nicht gesehen haben kann. Andere Leute diskutieren auch Fussballspiele, bevor diese ausgetragen wurden. Und Absolutaussagen wie "Dieser Film wird scheisse" sieht man dabei recht selten, es werden lediglich Schätzungen zu der Qualität des (Mach)Werks abgegeben. Und auch diese haben nicht den Anspruch, die reine Weisheit zu sein.

Warum das "übertriebene Kritik" oder "provozierend" sein soll, ist mir nicht wirklich klar. Wenn jemand auf keinen Fall über so etwas diskutieren möchte, dann steht es ihm offen, Threads mit einem [Trailer] im Titel zu umgehen.
Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, war das hier jedenfalls ein Forum, wo Menschen untereinander Meinungen austauschen und diskutieren. ::)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Visionär am 25.01.2005 | 13:33
Anscheinend belegst du das Wort "provozieren" anders als ich. Ich meine damit nicht eine böse Anfeindung sondern eine Stichelei, die einen anderen zur Diskussion bewegen soll. Und gerade aus diesen Gründen, verfasst man den einen oder anderen Satz bissiger und unerbittlicher, als man es eigentlich meint.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 25.01.2005 | 13:36
Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, war das hier jedenfalls ein Forum, wo Menschen untereinander Meinungen austauschen und diskutieren. ::)
Echt?  :o
Und ich dachte, es sei ein "alles-im-Vorfeld-in-den-Himmel-loben-denn-beschweren-kann-man-sich-später-immer-noch-und-wehe-dem-der-kritik-übt"-Forum ;D

Aber ernsthaft: Das Stichwort ist "Meinung". Meinungen sind wie Ar***löcher: Jeder hat eins - und das ist auch gut so.
Und wenn ich nach einem Trailer der Meinung bin, daß dieser oder jener Film meinen Geschmack nicht trifft, dann sag ich das auch verdammt nochmal wann immer mir danach ist.
Wenn jemand anders anderer Meinung ist und den Film nach dem Trailer hochinteressant findet - bitteschön. More Power to you. Soll ihn sich ansehen, mir seine Eindrücke mitteilen, vielleicht lass ich mich ja überzeugen. Aber wenn nicht, dann will ich dann auch bitteschön mit dem Streifen in Ruhe gelassen werden und mir keine Kommentare über Aufgeschlossenheit, zu hohe Ansprüche oder übertriebene Kritik anhören - dann gucke ich mir den nicht an.
Ist ja auch ne Geldfrage - ich kann jedenfalls nicht 3x pro Woche ins Kino rennen, also treffe ich eine Vorauswahl. Geht gar nicht anders.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Patrizia am 26.01.2005 | 12:09
Mir geht es mittlerweile schon genau andersrum. Filme, die schon vor Kinostart anhand von Minimalinfos oder Trailern über den Schellenkönig hinaus gelobt werden (nie dagewesen, revolutionär, sagenhaft ...) haben mich recht häufig maßlos enttäuscht. Da fragt man sich andersrum, wer da wieder wem einen Gefallen getan hat, indem er solche Lobesworte in die Welt posaunt.

Negative Kritik im Vorfeld interessiert auch mich daher eingentlich überhaupt nicht.
Ich halte es da wie viele hier zuvor schon erwähnt haben auch so, daß ich eine grobe Einschätzung vornehme, ob mich ein Film anhand des Trailers allgemein interessieren könnte oder nicht.

Seine Meinung sollte man sich kritikerunabhängig lieber selber bilden. Über Geschmack lässt sich nicht gut streiten.
Filmverrisse im Vorfeld entbehren jeder Grundlage, sind daher also recht überflüssig.

Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Le Rat am 26.01.2005 | 17:10
Nachdem ich den Trailer zum neuen "Rosaroter Panther"-Film gesehen habe, bin ich mir ziehmlich sicher, dass der Film scheiße wird.
Sie haben Steve Martin als Hauptdarsteller   :'(  ???
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 27.01.2005 | 08:58
Nachdem ich den Trailer zum neuen "Rosaroter Panther"-Film gesehen habe, bin ich mir ziehmlich sicher, dass der Film scheiße wird.
Sie haben Steve Martin als Hauptdarsteller   :'(  ???

Und? Heisst das, dass Steve Martin schlecht ist? Das glaube ich eher nicht. Der Mann ist eine Legende.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: 6 am 27.01.2005 | 09:14
Dass Steve Martin klasse ist, seh ich auch so. Nur ob er das Zeug hat im direkten Vergleich zu Peter Sellers in seiner Paraderolle zu bestehen, zweifel ich eher an. Zum Glück spielt Kevin Kline Comissoner Dreyfuss. Das wiederum scheint perfekt gecastet zu sein. :D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Le Rat am 27.01.2005 | 09:49
Macht euch einfach selbst ein Bild:
http://www.comingsoon.net/films.php?id=4616

Ne Sorry Steve Martin ist imho der absolut falsche. Da müsste eher ein nicht so schlanker Charakterkopf her.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: CrazyDwarf am 27.01.2005 | 10:08
Das wird wieder so eine Neuverfilmung die mit dem Original nicht mithalten kann. Sorry, aber da man den Inspektor mit Martin besetzt haben (der ist in meinen Augen schlecht!) hat werden IMHO auch Kline und Reno den Film nicht mehr retten können.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Dash Bannon am 27.01.2005 | 11:02
wenn mir der Trailer zu einem Film schon überhaupt nicht gefällt, dann spare ich mir das Geld fürs Kino.
so billig ist Kino nicht mehr und ich habs nicht so dicke dass ich mir jeden Film ansehen könnte, der eventuell Interessant sein könnte.


Und, was neuerdings aufkommt (oder mir erst jetzt auffällt) sind ja 'Historienverfilmungen' und als ich im Trailer von 'King Arthur' etwas von der 'wahren' Geschichte hörte, wusste ich dass ich mir wieder einen Kinobesuch sparen konnte.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Blizzard am 27.01.2005 | 11:21
Ich muss einigen Leuten hier zumindest teilweise Recht geben:
Bei manchen Filmen, von denen ich die Trailer seh, weiss ich dann auch von vorneherein, dass ich da nicht reingehen werde (.z.B: 7 Zwerge).
Aber von vorneherein sagen, dass der Film schlecht wird, tu ich net. Schafft es der Trailer des Films , mein Interesse für den Film zu wecken, dann geh ich höchstwahrscheinlich in den Film. Schafft der Trailer es nicht, dann geh ich eben nicht in den Film.

Es gibt aber auch Kinofilme, wenn man von denen einen Trailer sieht, dann bekommt man Lust, in diesen Film zu gehen/sich diesen Film anzuschauen, weil der Trailer Lust auf mehr macht.Da ist aber dann leider oftmals der Fall, dass man im TRailer bereits die besten Szenen des Films gesehen hat, und nach dem Film ziemlich enttäuscht ist
(z.B. Matrix2). Da isses mir dann teilweise schon schade um's Geld.

@Dorin: Zu King Arthur: Da wusste ich von Anfang an, dass das mit der "wahren Geschichte" irgendwie nur Humbug sein kann. Und mit dem Anspruch, einen nette, gut gemachte Mischung aus Braveheart, Gladiator und
First Knight  mit netten Schlachtszenen zu sehen, wurde ich auch nicht enttäuscht. Der Film ist zwar kein Meisterwerk, aber ein netter Hingucker allemal. Imho hast du da was verpaßt.
Abgesehen davon: Der Soundtrack ist einfach der Hammer :d
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 27.01.2005 | 11:32
Meinungen sind wie Ar***löcher: Jeder hat eins

Hach ja, ich liebe Dirty Harry *seufz*

zum Thema ich:
ich finde es verwunderlich, dass man auf Grund eines Trailers schon einen Film verreissen kann. Denn nach meiner Erfahrung sind im Trailer meistens die besten Szenen des Filmes enthalten. Wie schlimm muss dann erst der Film werden?  :o
Vielleicht sacht man sich das aber auch nur, damit man so einen Film mit den geringsten Erwartungen sieht und doch noch überrascht werden kann?

Jedenfalls: schreibt jemand, wie schlecht er einen Trailer fand und der Film somit schlecht, so will er damit lediglich signalisieren, dass er sich für den Film wohl nicht interessiert und ihn nicht gucken will. zuviel sollte man da wohl nicht reininterpretieren und wenn jemand so ein Verhalten peinlich ist, dann soll er eben weggucken, wie man das meistens so macht bei den Peinlichkeiten...
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: carthinius am 27.01.2005 | 14:23
Sorry, aber da man den Inspektor mit Martin besetzt haben (der ist in meinen Augen schlecht!) hat werden IMHO auch Kline und Reno den Film nicht mehr retten können.

also, ich finde, der umstand, daß reno, der ja franzose ist, in dem film offensichtlich akzentfreier spricht als martin, der einen franzosen spielt, entbehrt nicht einer gewissen komik!
ansonsten scheint mir der trailer durchaus den slapstick-charakter der ur-filme zu honorieren. gut, ein paar dinge wirken platt. aber ob er dadurch schlecht werden muß? außerdem fand ich, daß martin in dem trailer nicht unbedingt seinen sonst so typischen charakter verkörpert - es kann also durchaus was werden!
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 27.01.2005 | 14:49
Nachdem ich den Trailer zum neuen "Rosaroter Panther"-Film gesehen habe, bin ich mir ziehmlich sicher, dass der Film scheiße wird.
Sie haben Steve Martin als Hauptdarsteller :'( ???
Und? Heisst das, dass Steve Martin schlecht ist? Das glaube ich eher nicht. Der Mann ist eine Legende.
Das heisst, dass ihm die Besetzung von Steve Martin höchst unpassend erscheint, wie mir übrigens auch. Bei einem Bond kann man ja meinetwegen die Schauspieler tauschen, aber wieso man einen neuen Pink Panther drehen muss, entzieht sich meinem Verständnis.
Davon abgesehen: Steve Martin mag ja ein beliebter Entertainer sein, aber zu einer Legende macht ihn das noch lange nicht.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Gast am 27.01.2005 | 14:52
Zitat
Bei einem Bond kann man ja meinetwegen die Schauspieler tauschen, aber wieso man einen neuen Pink Panther drehen muss, entzieht sich meinem Verständnis.

Warum man immer weitere Bonds drehen muss entzieht sich auch meinem Verständnis ;-)

Wenn die filmwelt eins nicht braucht, dann den x-ten Bond, der sowieso genaus ist wie das doppelte Dutzend vor ihm...
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Gast am 27.01.2005 | 15:08
Im wesentlichen geht es doch nur darum, ob man anhand eines Trailers den Film beurteilen kann.
Was und wen man toll findet und was nicht liegt im Auge des Betrachters.

Wenn man nur den Trailer ohne weitere Informationen nimmt, dann gibt es nur 2 Klassen von Filmen:
Diejenigen, die halten was sie versprechen und diejenigen, die es nicht tun.

Collateral zum Beispiel ist ein toller Film, wenn man auf so was steht. Der Trailer allerdings sah ziemlich actionlastig aus und hat damit einen ganz anderen Eindruck beim Publikum hinterlassen. Die sind dann rein und haben gesagt: Schlechter Film, alle guten Szenen waren im Trailer.

Der 28 Tage später Trailer war auch anders und hat eine neue Art von Filmkonzept versprochen. Leider war es am Ende nur noch so ein "Zombie" Film. = Enttäuschend.

Der Underworld Trailer baut eine tolle Stimmung auf und lässt von der Kameraeinstellungen auch viel versprechen, den habe ich mir angesehen und war beeindruckt. Da stört die kritisierte minimalistische Produktion auch nicht, weil man das ja bereits so erwartet hat.

Wie heißt der? Sky Captain? Da habe ich eine Vorschau gesehen und gedacht: Oh, mein Gott. Mir gefällt die Kameraführung und die Art von FX net, warum soll ich mir den dann ansehen?

Bad Boys 2 ist ein positiv Beispiel. Da geht es neben dem Trailer genau so weiter. Der hält was er verspricht.


 
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Teclador am 29.01.2005 | 12:12
Ich kann mich SdÄ nur anschließen. Meiner Meinung nach hat er perfekt beschreiben warum viele Menschen mehr oder weniger bewußt Filme zerreißen.

Warum Eye of Gruumsh sich da aufregt kann ich gut verstehen. Der macht nämlich sowas scheinbar für sein Leben gerne ;)

scnr

Man sollte auch mal deutlich sagen, dass es meistens nicht zu nüchternen Diskussionen über Filme kommt, sonder eher eine von Emotionen und Polemik triefende Kunstform des "Zerreißens".

Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Buddy Fantomas am 29.01.2005 | 13:18
Warum ist das so? Und kommt mir nicht damit, dass ihr "anspruchsvoll" seid.  Übertriebene Kritik hat nichts aber auch gar nichts mit Anspruch zu tun, sondern is nur peinlich.

Bemerkst Du Fäkalien nur dann, wenn diese zu einem Misthaufen aufgetürmt sind, oder erkennst Du auch ein Häufchen Kot als solches?
Falls ja, kannst Du auch anhand eines Trailers abschätzen, ob der Film eventuell nichts taugt.

Sicher, für eine fundierte Filmkritik reichen diese Schnipsel niemals aus, aber um einige Eckpunkte festzumachen, dafür genügen sie allemal. Um genau zu sein: Genau dafür sind sie da.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 29.01.2005 | 14:31
Ich kann mich SdÄ nur anschließen. Meiner Meinung nach hat er perfekt beschreiben warum viele Menschen mehr oder weniger bewußt Filme zerreißen.

Warum Eye of Gruumsh sich da aufregt kann ich gut verstehen. Der macht nämlich sowas scheinbar für sein Leben gerne ;)

scnr

Man sollte auch mal deutlich sagen, dass es meistens nicht zu nüchternen Diskussionen über Filme kommt, sonder eher eine von Emotionen und Polemik triefende Kunstform des "Zerreißens".
Ich "zerreisse" Filme dann, wenn ich sie gesehen und für verachtenswürdig befunden habe.
Es geht hier um Trailer, und ich hätte jetzt gerne endlich mal ein Beispiel aus einem der hiesigen Filmthreads, wo ein User aufgrund eines Trailers eine absolute Aussage bezüglich der Qualität dieses Films macht.

Bitte beachten: Aussagen, die im Konjunktiv verfasst sind, können nicht als "absolut" gewertet werden.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 29.01.2005 | 17:37
Falls ja, kannst Du auch anhand eines Trailers abschätzen, ob der Film eventuell nichts taugt.


Aha. Eventuell. Also wenn ich nen Trailer sehe, weiss ich , on der Film möglicherweise schlecht ist. Nette Theorie. Sie ermöglicht dir nen Film zu verreissen, bevor er ins Kino kommt. Welcher trailer ist so gut, dass der Film hunderprozentig ein Hit ist? Keiner! Jeder Trailer hat seine Schwächen,dass man eventuelle vermuten kann,dass der Film möglicherweise schlecht wird.  Mit anderen Worten: Es gibgt keine guten Filme.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 29.01.2005 | 17:49
Oh Mann, Gauntlet.

Nochmal: Aus nem Trailer kann man schon bis zu nem gewissen maß schließen, ob der Film etwas für einen ist oder nicht. Das ist ne Geschmacksfrage, ganz sicher, und man kann sich auch täuschen in der Einschätzung, auch das ist sicher.

Aber der Trailer ist doch auch dazu da, eine Vorauswahl treffen zu können. Aus dem Trailer von "Plötzlich Prinzessin" zum Beispiel habe ich geschlossen, daß das kein Film für mich ist.
Verreissen würd ich einen Film aufgrund eines Trailers auch nicht. Aber ich kann sagen "interessiert mich" oder "interessiert mich nicht"

Und wenn jemand sien Desinterese an einem Film in härtere Worte kleidet, dann lass ihn um Himmels Willen doch. Du hörst dich ja an, als würde es dich persönlich beleidigen, wenn man einen Film schlecht findet.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Ludovico am 30.01.2005 | 21:05
Ich denke, man kann anhand eines Trailers einen Film verreissen. Manche Filme sind einfach zu offensichtlich schlecht oder einfach nur billige Remakes. Das kann selbst der schönste Trailer, in den die besten Ausschnitte des Filmes reingepackt werden, nicht wieder ausbügeln.
Beispiele:
New York Taxi (das unnötige amerikanischeRemake von der Taxi-Trilogie)
Der Flug des Phönix (ein unnötiges Remake besetzt mit zweitklassigen Schauspielern von einem einem Film, der mit erstklassigen Schauspielern besetzt war)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Nightsky am 30.01.2005 | 21:23
sieht man ja schön an den Trailern dieser Fantasy Filmchen die in den letzen Monaten bei den Privaten laufen, Pro7 wars glaub ich. Diese Zweiteiler halt.

Die Vorschau sah immer klasse aus und alle Filme waren durch die Bank einfach nur mau
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Timo am 2.02.2005 | 01:28
bin ich hier der einzige der den Trailer zu dem flug des phoenix remake gut fand?
es hängt doch immer sehr davon ab was man für vorlieben, infos und eindrücke hat um einen film gut oder schlecht zu finden.
ein kleines Beispiel, Ludovico findet Flug des Phoenix großartig(das Original) er steht auch sonst mehr auf die Klassiker als auf neuere Filme, deswegen ist er ja auch der Meinung das Remake wird eher schlecht.
Anderes Beispiel TrueLies mit Arnold Schwarzenegger war (fand ich) ein ziemlich witziger Film der Spaß macht, auch wenn das Original IMHO um längen besser ist.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Ludovico am 2.02.2005 | 08:34
@ChaosAptom
Es gab ein Original zu True Lies?  :o

Zitat
ein kleines Beispiel, Ludovico findet Flug des Phoenix großartig(das Original) er steht auch sonst mehr auf die Klassiker als auf neuere Filme, deswegen ist er ja auch der Meinung das Remake wird eher schlecht.

Im Vergleich zum Original wird er schlecht, genauso wie New York Taxi im Vergleich zum Original richtig schlecht war (da hab ich leider nicht nur den Trailer gesehen. In der Sneak zeigen sie in letzter Zeit sehr viel Mist).
Diese Filme sind meiner Ansicht nach genauso überflüssig wie ein Kropf und deshalb  :q

Ich rall immer noch nicht, wieso die Amis so viele schöne Vorlagen so verwurschteln müssen. Denken wir nur mal an Nightwatch. Cops wollen sie jetzt auch für die Amis neu auflegen.
Warum? Das kann nicht besser werden. Das haben sie uns mehr als einmal bewiesen, daß sie solche Filme nicht besser machen können.

Meiner Ansicht nach kann man bei solchen Beispielen mit dem richtigen Hintergrundwissen schon gleich anhand des Namens sagen, ob ein Film was wird oder nicht.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Don Kamillo am 2.02.2005 | 08:37
Also wenn's von True Lies ein Original gibt, will ich das auch wissen und vor allem, sehen!!!
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: 6 am 2.02.2005 | 08:46
Das Original von "True Lies" nennt sich im Original "La Totale!" und ist von 1991. Ich kenn den Film allerdings nicht. In der ImDB wird er aber nicht gut bewertet...
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 2.02.2005 | 08:48
Also wenn's von True Lies ein Original gibt, will ich das auch wissen und vor allem, sehen!!!

http://www.imdb.com/title/tt0103103/

Hier sind dann die daten dazu. Ist auch als "The Jackpot" bekannt.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: PhiSch am 2.02.2005 | 09:11
Dass die Amis eigentlich gerne mal nen europäischen Film nehmen und ihn dann kopieren, liegt wohl hauptscächlich an der Ignoranz der amerikanischen Konsumenten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Breite Masse der Amerikaner vor heller Begeisterung aufschreit, wenn sie einen Europäischen Film sehen sollen. Von hier kann ja nix Gutes kommen.
Vielleicht gehen den Amis auch einfach die Ideen aus, ich meine, sie haben doch schon alles gemacht und sind nun dabei sich selbst zu wiederholen.
Ich frage mich allerdings, wann die Amis wohl Vidoq oder die Purpurnen Flüsse covern, das wären ja auch noch zwei Spitzenfilme, die man nehmen und versauen könnte.
An deutsche Produktionen scheinen sie sich aber selten zu wagen, denn Anatomie hatt unter meinen kanadischen Mitbewohnern doch sehr verstörende Wirkung und liess sie nur den Satz "Auf diese Idee können auch nur die Deutschen kommen" von sich geben.
Ich schau mir mittlerweile lieber europäische oder asiatische Filme an.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: 6 am 2.02.2005 | 09:44
Der Grund für die ganzen amerikanischen Remakes ist, dass die nicht-englischsprachigen Filme in den USA nicht synchronisisert werden, sondern im OmU laufen. Daher gehen die meisten europäischen Filme in den USA verkaufszahlentechnisch unter.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: 8t88 am 2.02.2005 | 09:50
Ich bin schon oft reingeallen... Van Hellsing sah sooo col aus und war dann soooo lasch :(
in T#StarWars 2 hat man auch schon alle Action szenen in den trailer gepackt und ich dachte da kommt mher :-\  naja, was solls...
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Gast am 2.02.2005 | 09:51
Der Grund für die ganzen amerikanischen Remakes ist, dass die nicht-englischsprachigen Filme in den USA nicht synchronisisert werden, sondern im OmU laufen. Daher gehen die meisten europäischen Filme in den USA verkaufszahlentechnisch unter.
Und neu drehen ist dann billiger als synchronisieren?
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 2.02.2005 | 09:54
Der Grund für die ganzen amerikanischen Remakes ist, dass die nicht-englischsprachigen Filme in den USA nicht synchronisisert werden, sondern im OmU laufen. Daher gehen die meisten europäischen Filme in den USA verkaufszahlentechnisch unter.
Und neu drehen ist dann billiger als synchronisieren?

Was? Das hat was mit Kosten zu tun? Schaust du nie "Hör mal wer da hämmert? "
Europäische Filme gelten ausschliesslich als Kunstfilme, die langweilen weil eh nur gelabert wird. Ausserdem werden nicht von allen europäischen Filmen ein Remake gemacht.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: 6 am 2.02.2005 | 10:02
Und neu drehen ist dann billiger als synchronisieren?
Nee. Genauso teuer. Erfolgreiche Filme haben meistens bekannte Schauspieler oder bekannte Regisseure als Zugpferde. Damit Du die bei den europäischen Filmen auch hast, müssten die Synchronsprecher echte und bekannte Schauspieler sein. Die würden, wenn sie es überhaupt machen würden, im Prinzip die gleiche Gage nehmen, als würden sie im Film selber mitspielen. Da aber die Gagen mittlerweile das teuerste an einem neuen Film ist, kannst Du dann gleich den Film nochmal drehen. Das hat dann sogar den Vorteil, dass die bekannten Schauspieler sogar zu sehen und nicht nur zu hören sind.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Gast am 2.02.2005 | 10:04
@Christian
Ja ... macht Sinn...
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Thalamus Grondak am 2.02.2005 | 10:14
Was? Das hat was mit Kosten zu tun? Schaust du nie "Hör mal wer da hämmert? "
Europäische Filme gelten ausschliesslich als Kunstfilme, die langweilen weil eh nur gelabert wird. Ausserdem werden nicht von allen europäischen Filmen ein Remake gemacht.

Na, wenn Manta, Manta oder ähnliches für die Amis Kunst ist  ;D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Don Kamillo am 2.02.2005 | 10:45
Ey nix gegen Manta, Manta, das Haus meiner Eltern und meine alte Schule kamen darin als Spielorte vor!!!
( Aber trotzdem gut, das es von sowas hoffentlich kein Remake geben wird )
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Buddy Fantomas am 2.02.2005 | 10:53
Ey nix gegen Manta, Manta, das Haus meiner Eltern und meine alte Schule kamen darin als Spielorte vor!!!
( Aber trotzdem gut, das es von sowas hoffentlich kein Remake geben wird )

Gab es doch schon ... "The Fast And The Furious". ;D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Don Kamillo am 2.02.2005 | 10:57
Der wurde aber nicht im Haus meiner Eltern gedreht! Und Tina Ruland, die damals mal echt gut aussah trotz 80er Frisuur, kommt da auch nicht drin vor... o.k. ist wohl auch schauspielerisch nicht DER Verlust...  ;D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 11.02.2005 | 13:00
Ich habe hier einen neuen Fall von "Dieser Film wird Scheisse" entdeckt: http://tanelorn.net/index.php?topic=17383.0 .
Wieder so ein Anfall von "intellektuellen" Amerika Hass, der einen verbietet, Filme aus Amerika zu mögen. Der Film kommt in 3 Monaten heraus, aber einige Leute sehen in ihm schon eine Verherrlichung des Irak Krieges.
Er passiert zwar auf den Kreuzzügen, aber da er aus Amerika ist, gibt ihm das deutsche Publikum 0 chancen. Dieser Pseudointelektuelle Amerikahass geht mir schon dermassen auf den Geist,dass ich bald zum Amerikaliebhaber werde und Bush befürworten werde.
Lernt es endlich: Ein Trailer besteht aus Teilen vom Film und wenn er aus Amerika kommt heisst dies nicht automatisch,dass er gegen den Islam oder schlecht ist.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Karl Lauer am 11.02.2005 | 13:09
@Gauntlet
[Sarkasmus]Du hier in dem Thread? Das hätte ich ja gar nicht vermutet. Und an den Thread hab ich ja auch schon ewig nicht mehr gedacht[/Sarkasmus]
>;D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 11.02.2005 | 13:11
Was für ein geistiger Dünnpfiff. Das Herkunftsland hat doch nicht das geringste damit zu tun.

Wenn hier ohnehin nur pseudointellektuelle Schwachmaten vertreten sind, die Filme allein aus Spaß an der Freud zerreissen, wieso treibst Du dich dann immer noch hier herum  und jammerst darüber? Such dir ein Board, das dein intellektuelles Niveau, deine Toleranz und deine moralische Überlegenheit teilt und laß die Minderbemittelten hier sich im Auswurf ihrer eigenen Unkenntnis suhlen.

Lernt es endlich: Ein Trailer besteht aus Teilen vom Film und wenn er aus Amerika kommt heisst dies nicht automatisch,dass er gegen den Islam oder schlecht ist.

Das ist richtig. Und genausowenig heißt es, daß ein Film, der aus Amerika kommt automatisch gut ist. In Amerika werden nun einmal die mit Abstand meisten Filme produziert, von daher ist nur logisch, daß da auch mit Abstand der meiste Schrott herkommt.

Und Du musst zugeben, daß in Zeiten, in denen "der Moslem" immer mehr "den Russen" als Feindbild ersetzt das zumindest kritisch betrachtet werden sollte. Daß es automatisch kriegsverherrlichende, antimoslemische Propaganda wird glaube ich auch nicht. Aber ebenso wird es nicht automatisch eine objektive, geschichtlich korrekte und informative Dokumentation.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Bad Horse am 11.02.2005 | 13:14
Ich hab kürzlich im Kino den Trailer von "Clever und Smart" gesehen. Und ja, meine Reaktion war: "Der Film ist Scheisse." Warum? Flache Witze über Minderheiten, blöde aussehende Leute und andere "urkomische" Sachen... nee, ist nicht mein Ding. Das meines Mitguckers auch nicht. Klar, ich hätte jetzt sagen können: "Der Film ist - von meinem Standpunkt aus gesehen - total mies." Aber warum? Ich gehe davon aus, daß meine Mitmenschen wissen, daß meine Aussagen alle von meinem Standpunkt aus gefasst sind...

Wenn also jemand einen Trailer sieht und dabei feststellt, daß ihm a) das Thema, b) der Humor oder c) der Schauspieler nicht gefällt, warum soll er das nicht sagen dürfen?  :)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Vash the stampede am 11.02.2005 | 13:16
Das ist richtig. Und genausowenig heißt es, daß ein Film, der aus Amerika kommt automatisch gut ist. In Amerika werden nun einmal die mit Abstand meisten Filme produziert, von daher ist nur logisch, daß da auch mit Abstand der meiste Schrott herkommt.
Stimmt übrigens nicht. Die meisten Filme werden in Indien produziert. ;D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Bad Horse am 11.02.2005 | 13:17
Die meisten Filme, die auf den deutschen Kinomarkt kommen, vielleicht?  ;)

...und ich wette, es gibt auch einen Haufen schrottige indische Filme.  ;)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 11.02.2005 | 13:19
Wenn also jemand einen Trailer sieht und dabei feststellt, daß ihm a) das Thema, b) der Humor oder c) der Schauspieler nicht gefällt, warum soll er das nicht sagen dürfen?  :)

Tja, das frag ich mich auch. Aber eigene Meinungen zu äußern ist wahrscheinlich wieder so eine typisch deutsche, pseudointellektuelle Unart.

Übrigens finde ich solche schwer verallgemeinernde, üble Nachrede über eine Nation mehr als unangemessen - zumal von einem Angehörigen einer anderen Nation, nämlich einem Österreicher. Das könnte man ja schon fast als Rassismus deuten.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Seraph am 11.02.2005 | 13:26
Bezüglich Indien: in Bollywood (jawohl, das heisst so  :o ) werden pro Monat allein 80 neue Liebesfilme gedreht.

Was Trailer anbelangt, so reichen diese im Normalfall nicht, als das ich mir ein objektives Urteil über den Film bilden könnte. Denn Trailer beschränken sich (abhängig vom Genre) meist nur auf die actionreichen/lustigen Szenen des films, da der Zuschauer schliesslich dazu bewegt werden soll, sich diesen Fall anzusehen. Von der eigentlichen Aussage des Films (sofern es kein reiner Unterhaltungsfilm ist) wird im Trailer zumeist nicht viel gezeigt, da man ihn sich, wie bereits erwähnt, ansehen soll, und ausserdem bewegt diese einen Zuschauer meistens nicht zu obengenanntem.

Wenn man also einen Trailer sieht, reicht das im normalfall bestenfalls, um ein Vorurteil zu bilden. Für eine ausgefeilte Meinung reichen die Visagen der Schauspieler bzw. das Genre allein nicht aus.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Dash Bannon am 11.02.2005 | 13:35
pfft...
Objektive Meinung? von einem Menschen? ihr habt ja ne mords hohe Meinung von euch selbst.
ich war mein ganzes Leben lange noch nie objektiv und bei Kinotrailern bin ich richtig zufrieden damit..
wenn mich der Trailer nicht überzeugt, dann ist der Film Dreck, weil wenn der Zusammenschnitt der Besten Szenen langweilig ist, kann mir der Film gestohlen bleiben.
Ich hab keine Lust darauf erst im Kino zu merken das auf einen miesen Trailer ein richtig mieser Film folgt.
Klar ich muss nicht jedem auf die Nase binden was ich von diesem oder jenem Trailer halte, aber wie gesagt...wenns der Trailer nicht bringt kann mir der Film...das sagte ich aber schon.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 11.02.2005 | 13:38
"Meinung" und "objektiv" schließt sich aber aus - eine Meinung ist immer subjektiv.
Und das ist genau der Knackpunkt. Ich kann mir aufgrund eines Trailers eine Meinung von einem Film bilden (dazu ist der Trailer schließlich auch da) und dann auswählen, welchen Film ich mir ansehe oder nicht - ich mach das also im Prinzip genau wie Du, Dorin ;)
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Visionär am 11.02.2005 | 13:43
Ich glaube am Anfang des threads ging es einfach nur darum, dass es nervt, wenn Leute einen damit vollsülzen, dass sie denken, daß der Film scheiße wird. Ich denke, es kommt aber auch darauf an, wie es gesagt wird: Das 100.000ste drüber Aufregen wie blöd und unintelligent ein Actionfilm sein wird, ist so überflüßig wie ein Kropf. In meinen Ohren jedenfalls.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Miriamele am 11.02.2005 | 14:19
Wenn ich im Voraus sage, dass ich erwarte, dass ein Film scheiße wird, dann habe ich auch Gründe dafür. Und wem das nicht passt, der kann mich getroßt mal ihr wisst schon was. Es ist nun mal leider so, dass Leute, die wie ich auf die Story eines Films achten, von Hollywood in den letzten Jahren arg gebeutelt worden sind. Die meisten großen Action- und Abenteuer-Schinken der letzten Jahre hatten absolut miese Drehbücher.

Und wenn irgend ein kleiner Hollywood-Fanboy das nicht rafft, geht mir das quer am A**** vorbei. Aber so was von.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Visionär am 11.02.2005 | 14:48
Ja. Aber ich kann es auch verstehen, wenn man dem Menschen neben einem im Kino gerne die ganze Popcorntüte ins Maul stopfen möchte, weil er einem in den Ohren liegt, wie schlecht dieser Film doch werden wird.

Nichts gegen Kritik und so. Aber manche Menschen haben einfach das unsägliche Talent einem mit der zu übertriebenen Zurschaustellung ihrer Meinung, einem den letzten Nerv zu rauben.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 11.02.2005 | 14:50
Ja. Aber ich kann es auch verstehen, wenn man dem Menschen neben einem im Kino gerne die ganze Popcorntüte ins Maul stopfen möchte, weil er einem in den Ohren liegt, wie schlecht dieser Film doch werden wird.

Kann ich auch verstehen. Aber bevor er das Ding in der Kauleiste hat, würd ich ihn schon gern noch erläutern lassen, warum er dann überhaupt im Kino sitzt, um sich den Film anzusehen ;D
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Red White Dragon am 11.02.2005 | 19:20
Wenn ich im Voraus sage, dass ich erwarte, dass ein Film scheiße wird, dann habe ich auch Gründe dafür. Und wem das nicht passt, der kann mich getroßt mal ihr wisst schon was. Es ist nun mal leider so, dass Leute, die wie ich auf die Story eines Films achten, von Hollywood in den letzten Jahren arg gebeutelt worden sind. Die meisten großen Action- und Abenteuer-Schinken der letzten Jahre hatten absolut miese Drehbücher.

Und wenn irgend ein kleiner Hollywood-Fanboy das nicht rafft, geht mir das quer am A**** vorbei. Aber so was von.

Klar, die älteren Action- und Abenteuerfilme sind alle absolut klasse. Schlechte Drehbücher gibt es erst dieses Jahrhundert.
Das Problem ist, dass die Leute heut nicht sagen: Ich interessiere mich für den Film nicht oder Der Film könnte schlechtw erden. Heute warten einige nicht mal mehr den Trailer ab, sondern ein Film muss nur angekündigt werden und die Leute wissen schon,dass  dies der absolut schlechteste Film aller Zeiten ist.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Thalamus Grondak am 11.02.2005 | 22:53
sondern ein Film muss nur angekündigt werden und die Leute wissen schon,dass  dies der absolut schlechteste Film aller Zeiten ist.

Das liegt vllt daran, das die Medien heutzutage auch nihct abwarten bis ein Film im Kino ist, um ihn zu bewerten, sondern ihn, geeignete Zahlungen vorrausgesetzt, schon bei Ankündigung in den Himmel loben.

Inzwischen sind die meisten Filme ja schon veraltet, wenn sie in die Kinos kommen, weil oft schon 1 halbes, bis 1 Jahr vorher die Ausschnitte und Trailer beginnen.

Schlechte Drehbücher gab es schon immer, aber früher wurden schlechte Drehbücher nicht in den Himmel gelobt.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Ludovico am 12.02.2005 | 06:47
Och, die Amis machen schon ganz nette Filme.
Okay, in letzter Zeit kam tatsächlich sehr viel Murks rüber. Irgendwie hatten sehr viele der gemeinten Filme etwas halbherziges für mich, als wenn sie schnell zusammengeschustert und dann rausgebracht wurden.

Ich würde auch sagen, daß der Unterschied zwischen Damals und Heute gut an Star Wars festgemacht werden kann.
Als ich Star Wars 1-3 (also wo Luke schon erwachsen ist) gesehen habe, war ich hin- und weg. Das lag aber auch daran, daß ich das Gefühl hatte, daß die Filmcrew mit Begeisterung hinter ihrem Werk stand und diese Begeisterung steckte mich an.
Der Zuschauer stand im Mittelpunkt und nicht das Geld (oder zumindest waren sie in der Lage es einem vorzugaukeln).

Dann kam Episode I in die Kinos, und ich sah ihn mir an. Er kam mir unmotiviert, lieblos, kraftlos, schwach rüber. Er lebte fast ausschließlich von Spezialeffekten und Action.
Da hatte ich nicht das Gefühl, daß man da einen Film rausgebracht hat, um mich den Zuschauer zu unterhalten, sondern einfach einen Film zusammengetackert hat, um mir das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich muß auch sagen, daß mir die europäischen Produktionen mehr und mehr gefallen (vor allem die skandinavischen und die französischen) und ich damit beginne, diese zu bevorzugen.

@Leonie
Ich werde mir wohl Clever und Smart ansehen, wenn er auf DVD rauskommt. Immerhin bin ich mit den Comics aufgewachsen.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Preacher am 12.02.2005 | 11:47
Ich werde mir wohl Clever und Smart ansehen, wenn er auf DVD rauskommt. Immerhin bin ich mit den Comics aufgewachsen.

Das bin ich auch. Aber die kurzen Ausschnite, die ich bislang gesehen habe, lassen mich nicht sehr hoffen. Jedenfalls lassen sie mich nciht genug hoffen, 7 Euro fürs Kino auszugeben (5,50 am Kinotag) - DVD ist da ne gute Ansage.
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 12.02.2005 | 12:57
Ich werde mir wohl Clever und Smart ansehen, wenn er auf DVD rauskommt. Immerhin bin ich mit den Comics aufgewachsen.
Das bin ich auch. Aber die kurzen Ausschnite, die ich bislang gesehen habe, lassen mich nicht sehr hoffen. Jedenfalls lassen sie mich nciht genug hoffen, 7 Euro fürs Kino auszugeben
Geht mir genauso.
Den Kritiken nach zu urteilen, die ich bisher gelesen habe, sollte man gerade als Fan der Comics den Film meiden ::)

@Gauntlet: Du kannst jetzt auch bei den nächsten 10 neuen Filmthreads deine Schimpftiraden posten, aber das allgemeine Interesse daran wird dadurch nicht größer.
Für jemanden, der sich darüber beschwert, wie sich Leute mit ihrer Meinung in den Mittelpunkt zu drängen versuchen, bist du erstaunlich bemüht, selbst dort zu stehen...
Titel: Re: "Dieser Film wird scheisse"
Beitrag von: Arkam am 8.03.2005 | 20:38
Hallo zusammen,

also mich stört es nicht wenn man im Forum schon vor dem Start des Films bedenken äußert. Denn diese kann man dann ja mit zunehmenden Informationen zum Film dann belegen oder als erledigt ansehen.
Was mich etwas stört sind Diskussionen die am Film grundlegend vorbeigehen.

Mich hat es etwa bei Aliens vs. Predator gestört das viele Leute sich darüber beschwert haben es sei ein reiner Actionfilm und hätte kein weiteres Niveau. Der Film war wohl als Actionfilm konzipiert da erwarte ich auch kein weiteres Niveau. Über Einzelheiten wie die genaue Story, Filmschnitt und anderes kann ich aber erst dann Kritik üben wenn ich den Film gesehen habe.
In einem Thread über Resident Evil II kam die Vermutung auf der Film würde die Erwartungen nicht erfüllen können wil man ihn auf eine ab 16 Jahre Version zurechtschnippeln würde. Das war aus meiner Sicht eine ordentlichere Diskussion da sie nicht am Filmthema vorbeiging sondern eine Befürchtung über einen wesentlichen Bestandteil des Films äußerte.

Filme nur aufgrund eines Schauspielers, des Landes aus dem der Film kommt oder des Regisseurs zu verreißen oder in den Himmel zu loben finde ich allerdings mehr als seltsam.

Gruß Jochen


Gruß Jochen