Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Midgard => Thema gestartet von: Melias am 23.08.2005 | 10:12

Titel: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Melias am 23.08.2005 | 10:12
Da es bei einigen anderen Spielsystem auch einen Smalltalk gibt, soll es auch für Midgard einen geben.


Melias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: gromol am 17.09.2005 | 22:47
Das ist ne gute Idee. Klappt nur nicht so gut wenn niemand was schreibt.
Aber wo wir schon mal da sind.

Hat hier jemand das Myrkgard Buch? Und wenn ja ist es gut oder braucht man es nur wenn man den Mega-Plot mit den Seemeistern in sein Spiel einbinden möchte, so als Kampagne meine ich.

Gruß Gromol
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Hakon am 23.10.2005 | 11:59
Hat sich schon jemand die Neuauflage des KanThaiPan-Bandes angesehen? Was wurde da alles geändert?

Gruß,
Matthias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Melias am 10.11.2005 | 08:53
Hat hier jemand das Myrkgard Buch? Und wenn ja ist es gut oder braucht man es nur wenn man den Mega-Plot mit den Seemeistern in sein Spiel einbinden möchte, so als Kampagne meine ich.

Gruß Gromol

Ich habe das Myrkgard Buch. :)
Ich kann das Buch nur empfehlen, da es wirklich sämtliche Informationen enthält, um eben schöne Abenteuer auf Midgards düsteren Schwesterwelt, Myrkgard, zu spielen. Auch wenn du den Zyklus der zwei Welten nicht spielen solltest, lohnt sich die Anschaffung. Ich finde Myrkgard ist eine gute Alternative zur Welt Midgard und war auch schon mal am überlegen, ob wir nicht eine Kampagne auf Myrkgard starten.


Melias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Melias am 10.11.2005 | 08:56
Hat sich schon jemand die Neuauflage des KanThaiPan-Bandes angesehen? Was wurde da alles geändert?

Gruß,
Matthias

Angesehen und gleich gekauft. ;)
Die Neuauflage des KTP - Quellenbuches ist als robuster Einband erschienen und die Regeln wurden an M4 angepasst.


Melias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Nomad am 11.11.2005 | 14:56
Hat sich inhaltlich viel geändert? Gab es überhaupt Ergänzungen oder haben sie nur die Regeln an M4 angepasst?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 7.12.2005 | 12:20
Würde mich auch interessieren!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Melias am 14.12.2005 | 12:37
Für MIDGARD ist jetzt Cuanscadan - Tor nach Erainn erschienen. Der Band beschreibt die Hafenstadt Cuanscadan, das gleichnamige Fürstentum, sowie das Umland der Stadt.


Melias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 14.12.2005 | 19:10
Ja und?
Wie ist es gemacht?
Lohnt es sich?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Melias am 17.12.2005 | 17:38
Da es bei MIDGARD ja den Verlagswechsel gab, sprich die zukünftigen Bücher unter dem Label "MIDGARD Press laufen, ist Cuanscadan - Tor nach Erainn der erste Quellenband. Das Buch ist in einem robusten Hardcover erschienen und beschreibt die Stadt Cuanscadan, das gleichnamige Fürstentum und das Umland. Zusätzlich beinhaltet das Buch ein erainnisches Wörterbuch, welches ich persönlich wirklich gut finde, und eine Kartentasche darf natürlich auch nicht fehlen, in der sich das dazugehörige Kartenmaterial zu Cuanscadan befindet.


Melias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Melias am 3.01.2006 | 10:04
Die Homepage zu MIDGARD (http://www.midgard-online.de) wurde aktualisiert und erstrahlt nun in einem neuen Gewand.


Melias
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 9.03.2006 | 10:56
Hi.

Smalltalk im Sinne von "alle Themen in einem Strang" finde ich nicht so gut.

Zu Cuanscadan und KTP kann ich folgende Rezis empfehlen ;)

Cuanscadan:
http://www.media-mania.de/index.php?action=rezi&kat=6&id=1758

KTP:
http://www.media-mania.de/index.php?action=rezi&kat=6&id=1596

Gruß
Bernd
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Frank am 21.05.2006 | 16:47
Eine andere Rezi gibts hier:

Cuanscadan-Rezi (http://x-zine.de/xzine_rezi.id_8586.htm)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 22.05.2006 | 18:39
Das ist ja mal eine sehr nette Rezension!
Das X-Zine kannte ich gar nicht, Danke dafür.
:d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Agadur am 23.05.2006 | 13:03
Mein Beitrag ist zwar auch kein echter Smalltalk, aber vielleicht doch für aktive MIDGARD-Spieler interessant. Zum Quellenbuch "Cuanscadan" unterhalte ich eine eigene Homepage, an deren Gestaltung man sich beteiligen kann. Alles Weitere erfährt man unter

Cuanscadan (http://www.cuanscadan.de)

Lesegäste und Mitschreiber sind sehr gerne gesehen.  ;)

Agadur
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Scorpio am 8.06.2006 | 21:26
Zitat
Lizenz für Midgard erworben
Die Online Embassy GmbH, die an Publisher Frogster Interactive beteiligt ist, hat sich die exklusiven Lizenzrechte für die Produktion und Vermarktung eines MMOs (Massive Multiplayer Online) unter dem Namen und dem Regelwerk des deutschen Rollenspielklassikers Midgard aus dem Jahre 1981 gesichert. Dabei handelt es sich um ein Fantasy-Spieleuniversum mit eigener Geographie, eigenen Geschöpfen und Völkern sowie ihren eigenen Gesetzen. In den nächsten Monaten will Online Embassy nun ein Spielkonzept für Midgard Online erarbeiten, um interessierte Entwickler anzulocken.

Quelle:
http://www.gamestar.de/news/pc-spiele/rollenspiele/34126/
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 9.06.2006 | 08:26
Klingt ja spannend!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ragnar am 9.06.2006 | 13:02
Das klingt mal wirklich interessant. Mal schauen ob wir das noch erleben ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Plansch-Ente am 9.06.2006 | 17:04
Ich frag mich ob ein solches Projekt aber gegen die "Großen" im Business überhaupt ankommen würde...

Midgard an sich ist jetzt nicht soooooo berühmt, denke ich...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 9.06.2006 | 20:18
Midgard an sich ist jetzt nicht soooooo berühmt, denke ich...
Buh!
Ist es doch!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Plansch-Ente am 9.06.2006 | 20:26
In Deutschland vielleicht...aber in anderen Ländern?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Crenshaw am 13.06.2006 | 23:41
der F-Shop hat gerade die preise für etliche gute abenteuer
(Drei Wünsche Frei, Säulen der Macht, Sandobars Siebte Reise, etc.) auf 4,95 € gesenkt, das sind 5 € für 100 seiten abenteuer, die sich auch in anderen fantasy-welten (va DSA) spielen lassen.ich habe sie mir allein wegen des heftigen preis-leistungsverhältnisses zugelegt, nicht, weil ich etwas Midgard spiele. die ABs sind aber immer sehr gut, insb. die von Heinrich Glumpler.

sowohl fürs Myrkgard und Heisses Land Buluga und das Kompendium sind knapp 7-10 € fällig, für HCs, wohlgemerkt !

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 14.06.2006 | 10:35
Pegasus verramscht auch fast alles von MIDGARD

Gruß
Bernd
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Scorpio am 30.10.2006 | 14:48
Die Homepage zu MIDGARD Online ist nun online.
http://www.midgard-online.com
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 6.03.2007 | 11:41
Ich frag mich ob ein solches Projekt aber gegen die "Großen" im Business überhaupt ankommen würde...
Das werden wir sehen. Das Projekt macht auf jeden Fall Fortschritte.

Midgard an sich ist jetzt nicht soooooo berühmt, denke ich...
Inwiefern? Midgard ist sicher nicht so Omnipräsent wie DSA. Dennoch gibt es eine Reihe Midgard spieler und immerhin gibt es inzwischen vier (ein fünfter ist angekündigt) jährliche Midgard Cons, die regelmäßig ausgebucht sind.

Viele Grüße
Harry
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 12.11.2009 | 23:49
Ich plane demnächst eine Art Ritter für Midgard zu "würfeln".
Nun scheint diese Figur im Regelwerk aber nicht vorgesehen zu sein (Adel+Kämpfen+Sozialskills)

Die Kämpferklasse scheint penetrant auf Waffenskills fokussiert zu sein und sonst nichts, Einen passenden Beruf gibts auch nicht und sonst wirds sehr teuer sich die nötige Sachen zusammen zu kaufen.
Wie kann man einen Ritter basteln?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 12.11.2009 | 23:50
Es gab doch Ritter... ev. im Kompendium? Es gab die... Ich weiß es... oder?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 13.11.2009 | 00:12
Es gab doch Ritter... ev. im Kompendium? Es gab die... Ich weiß es... oder?
M3, "Barbarenwut und Ritterehre" hieß das Buch.

Da war der Ritter eine Abart des Kämpfers mit hohen Mindestanforderungen an Attribute, einem Pferd zu Spielbeginn und einer leichten Anpassung des Lernschemas - eben ein paar sozialen Fertigkeiten als Grundfertigkeiten, dafür ein paar andere Dinge Standard oder Ausnahme. Sowas wie Fälschen, Tarnen und Meucheln durfte er gar nicht lernen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 13.11.2009 | 00:18
kurzum, ich kann ihn nicht spielen  :-\
Es wundert mich ja nicht, da das Regelwerk nach längerem reinschauen einen immer oberflächlicheren Eindruck macht (mit DSA oder GURPS kann man das wirklich nicht vergleichen).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 13.11.2009 | 00:24
kurzum, ich kann ihn nicht spielen  :-\
Es wundert mich ja nicht, da das Regelwerk nach längerem reinschauen einen immer oberflächlicheren Eindruck macht (mit DSA oder GURPS kann man das wirklich nicht vergleichen).

Nimm doch den Glücksritter.
Zur Not ersetzt du halt im Lernschema Beidhändiger Kampf durch Kampf zu Pferd und Kampf in Vollrüstung, packst noch Kampf in Schlachtreihe irgendwo dazu, fertig.

Oder streng nach Regeln: Krieger, und die sozialen Fertigkeiten sind halt teuer - das ist aber nur realistisch, weil sich die Ritter auch jahrelang damit geplagt haben, bis sie so ein Minnelied mal ordentlich über die Lippen gebracht haben. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 13.11.2009 | 00:25
Ist auch im Kompendium. Ich schau grad bisl im Midgardforum :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Arbo am 13.11.2009 | 00:36
Ähm, im Midgard-Wiki (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Ritter) gibt's auch nen Eintrag zum Ritter, der u.a. auf einen Gildenbrief verweist. Ansonsten weiß ich nicht wo das Problem liegt. Meine Fresse, dann ist es halt ein Kämpfer mit nem ordentlichen Hintergrund (adlig). Bei der Anfangsausstattung wird ggf. einfach mal weggeschaut. ;)

Und überhaupt: Der Ritter soll ja gespielt werden und das geht auch ohne Extra-Skills, Werte usw. usf. !
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 13.11.2009 | 00:41
Nein, ich fürchte es wird NICHT weggeschaut. Aus dem Lernschema wird nartürlich auch nix ausgetauscht. Und wie komme ich beim Kämpfer + Adelbackground jetzt an die Sozialskills, weil das von Arbo vorgeschlagen wurde?

und bitte keine guten Ratschläge mehr zum Wahren guten, echten Rollenspiel, das keine Regeln benötigt. Danke.

@Glücksritter: das scheint mir mehr eine Art bürgerlicher Abenteurer zu sein.

den Gildenbrief muss man kaufen, nehme ich an.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 13.11.2009 | 00:49
Lernschema kannst du auch schnell zusammenbasteln. Du nimmst den Glücksritter und tauschst paar Werte aus. One Moment please...

Hier ein Lernschema für einen Adeligen (http://midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=21768):
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Arbo am 13.11.2009 | 00:59
Jup ... ein Blick in die Fertigkeitenlandschaft offenbart auch schon ein paar Ansätze. Stichwort: Gassenwissen, Landeskunde, Tanzen usw. ... da lassen sich schon neue Fertigkeiten ableiten. Wenn nicht in anderen Regelwerken - oder im Netz - schon was steht (wie Etikette usw.).

Und mit "Ratschläge[n] mehr zum Wahren guten, echten Rollenspiel, das keine Regeln benötigt" hat mein obiger Hinweis gar nichts zu tun. Es ist halt nur ziemlich arm, wenn mensch sich zu stark an das Regelwerk kettet und dabei vergisst, dass eine Reihe von Fertigkeiten auch mal ausgespielt gehören. Das ist nämlich leider (!) so ein typisches Rollenspiel-Problem, bereits ohne Spezial-Fertigkeiten ... da gibt es Fertigkeiten, jeder meint, unbedingt haben zu müssen ... und dann kommen die so gut wie nie zum Einsatz. Tolle Wurst. Über sowas macht mensch sich nun eine Platte ...  ;)

Ansonsten: Wenn es unbedingt 100% nach Regeln gehen soll und da kein Ritter drin steht, dann Pech gehabt. Dann geht's halt nicht.

Arbo
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 13.11.2009 | 01:08
Aber Midgard ist doch auch voller "Der Spielleiter hat immer recht!" Also muss das hier auch gelten. So!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 13.11.2009 | 01:35
Zitat von: Achim
dass eine Reihe von Fertigkeiten auch mal ausgespielt gehören.
Ja, aber dazu muss der Charakter sie auch entsprechend können. Es nützt mir ja nichts, wenn ich einen Ritter ausspielen KANN, der absolut nichts von Etikette versteht.
Ich denke da sollte klar sein, daß das eine Thema(Anspruch an skills) mit dem Anderen (Ausspielen) nichts miteinander zu tun hat. Denn Ausspielen tut man immer.

Ausserdem kann man auch sagen, daß es arm ist, wenn man sich nicht an die Regeln hält. Schlussendlich sollten sich Autoren immer etwas zu dem geschriebenen denken, sonst können sie ja jeden Mist verzapfen, wenn der "wenig arme" Rollenspieler das schon selber richtet.

Wenn die Midgardgrundregeln und damit die Spielwelt keine Ritter vorsehen, dann ist das eben so. Ist halt keine Welt, die alle Fantasyansprüche bedient.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 13.11.2009 | 05:04
Also im Alba-Quellenbuch stehen auch Ritter drinnen, aber ich glaube auch mit weniger sozialen Fertigkeiten.

Und die Midgard-Autoren haben sich vielleicht genau das gedacht.



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 13.11.2009 | 11:37
Bezürglich adeliger Ritter:

1) Stand (wird ausgewürfelt) sollte natürlich Adel sein, sonst hast du keine Chance

2) sozial und kämpfen gleich gut (nur schwer umsetzbar)

Tendierst du mehr zum Sozialen -> nimm nen Barden, kann leidlich kämpfen ist aber im sozialem Feld recht stark und beherscht einige magische Lieder.

Falls dich die Magie beim Barden stört nimm nen Glücksritter (auch adelige können Glücksritter werden). Ist ein guter Kämpfer kann auch einige soziale Fertigkeiten zu angemessenen Preisen lernen.

Ein adeliger Kämpfer ist verdammt gut im Kampf, kann im sozialen Bereich dafür nicht richtig viel. Es stehen ihm aber auch soziale Fertigkeiten zur Verfügung welche er später (recht teuer) lernen kann.

3) Verabschiede dich von dem Gedanken das du bei Midgard schon bei der Charakterschaffung deinen Traumcharakter kriegst. In der Charaktererschaffung legst du die Grundlagen für deinen Traumcharakter.

Gruß
sir_paul
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 13.11.2009 | 11:43
Damit ein Ritter ein Ritter ist, braucht er Kampf zu Pferd und Kampf in Vollrüstung, ein Pferd, und eine Vollrüstung.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 13.11.2009 | 11:47
Ja und?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Hector am 13.11.2009 | 12:00
@ Falcon: Wenn du grundsätzlich gegen Ergänzungsbände für Rollenspiele eingestellt bist, ignoriere diesen Beitrag einfach. Wenn nicht, lohnt sich für Dich vielleicht ein Blick in das Midgard-Kompendium, da werden Regeln vorgestellt, um regelkonform eigene Charakterklassen zu implementieren. Hier ist ein Bericht auf Ciao:

Midgard-Kompendium auf Ciao (http://www.ciao.de/Midgard_das_Kompendium_Franke_Jurgen_E__1437095)

Auch sonst eine schöne Ergänzung zu M4. Offiziell vergriffen, aber bestimmt noch über Ebay oder in einigen Online-Shops bestellbar.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 13.11.2009 | 12:42
Wenn die Midgardgrundregeln und damit die Spielwelt keine Ritter vorsehen, dann ist das eben so. Ist halt keine Welt, die alle Fantasyansprüche bedient.
Ja, so ist es. Die Ritterrüstung steht auch nur aus technischen Gründen im Regelwerk, es gibt sie eigentlich nicht auf der Spielwelt.

Nichtsdestotrotz kann man mit der Charakterklasse Krieger durchaus einen Ritter spielen. Ebenso mit der Charakterklasse Glücksritter. Die Charakterklassen sind "nur" Vorlagen, die kulturspezifisch andere Bezeichnungen tragen können.

Legst du mehr Wert auf den Kampf, nimm den Krieger. Legst du mehr Wert auf das soziale, nimm den Glücksritter.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 13.11.2009 | 13:16
"Ritter" und "Ritter der Straße" (also eher "Raubritter") stehen im alten "Alba - für Clan und Krone!" drin, S. 125. Ich schätze, sie dürften auch im neuen Alba stehen (das ich aber nicht habe).

Generell gibt es in Midgard keinen Ritter im GRW, weil "Ritter" eine nach Ansicht der Midgardautoren (die ich in diesem Fall teile) stark kulturspezifische Charakterklasse ist. Auf der Midgardwelt (die vom Regelwerk ja doch irgendwo getragen werden soll, auch wenn Midgard in vielen Teilen unspezifisch ist), gibt es nicht viele Kulturen, die einen Ritter nach europäisch-mittelalterlich-fantastischem Vorbild hervorbringen könnten. Es fehlt eben "Die Alte Welt" oder nach dem hl.-röm. Vorbild konstruierte Kaiserreich.

Auf Midgard (der Welt) gibt es bestenfalls das südliche Alba oder Chrysea als Hintergrundreich für Ritter (und die chryseanischen Ritter wären sehr byzantinisch). Alternativ vielleicht noch die Küstenstaaten, obwohl die mir kulturell zu weit fortgeschritten sind, um Ritterromantik spielen zu wollen. (DSA mag einen expliziten Ritterbaukasten haben, weil da eben das Mittelreich zentrale auf der Spielwelt liegt. Warhammer hat Ritterkarrieren aus dem selben Grund.)

Um einen Ritter auf Midgard zu spielen, kann man wie folgt vorgehen: Man nimmt Süd-Alba (Meald) als Herkunftsort. Man nimmt Krieger (KR), Ordenskrieger (OR) oder Glücksritter (Gl) als Charakterklasse. (Ordenskrieger wäre eher ein Paladin, ich weiß, aber das sind ja religiöse Ritter aus einem geistlichen Orden).

Man lernt normal die Basisfertigkeiten. In seiner Grundausbildung hat der Ritter eher Wert auf seine Kampffertigkeiten geleget (Krieger, der ungehobelte Sir Cay), oder auf seine sozialen Fertigkeiten (Gl, der gallante Sir Lancelot). Waffenkenntnisse enthalten Langschwert, gr, Schild, Stoßspeer oder Lanze (3 Lernpunkte). Als Fachkenntnisse erlernt man Reiten und Kampf zu Pferd (Kr, Or - GL lernt das Über Berufe: Zureiter)). Beim Allgemeinwissen und den ungewöhnlichen Fertigkeiten sucht man sich passend ritterlich-höfische Fertigkeiten aus, z.B. Tanzen, Singen, Schreiben in Allgemeinwissen: Land, 3 Lernpunkte).

Unter Berufen wählt man: Land - Zureiter. Albische Ritter werden auf im Lande verstreuten Burgen ausgebildet (nicht in küstenstaatlichen Ritterakademien, wo man Bürokraten mit Adelstiteln ausbildet). Pferde zureiten ist das erste, was ein berittener Krieger bei der Ausbildung zum Ritter lernt.

Stand ist ein Problem; Wenn man Adel würfelt, gibts keine Sorgen. Mittelschicht kann ein Kind einer aufstrebenden Familie sein, die eine Ausbildung zum Ritter/Knappen finanziert hat - im Spiel muss dann vom Spieler eben ein formeller Adelstitel erspielt werden. Volk und Unfrei sind noch problematischer. Aber wer sagt denn, dass in den Gesellschaften auf Midgard nicht sozialer Aufstieg für wenige außergewöhnliche Personen (aka Spielercharaktere) möglich ist? Unser Unfreier hat die Ausbildung vielleicht als Sparringspartner und Prügelknabe eines Adligen erhalten, der dann am Ende der Ausbildung vom galoppierenden Pferd gefallen und tödlich verunglückt ist. Jetzt nimmt unser Unfreier die Rolle des (unbekannten) "Schwarzen Ritters" ein, bis er vom König von Alba in den wahren Ritterstand erhoben wird.

Kein Schlachtross zu Spielbeginn? Naja, die Familie konnte zwar noch die Ausbildung für den 10. Sohn bezahlen, aber ein edles Ross war wirklich nicht mehr drin. Das muss der Junge sich schon irgendwie selbst verdienen.

Fertig ist der Ritter nach seiner Grundausbildung auf einer abgelegenen albischen Burg. Alter geschätzt 17 -19 Jahre.

Steigern:
Die Waffenfertigkeiten und körperlichen Fertigkeiten des Ritters sind kein Problem. Gl kann die wichtigsten sozialen Fertigkeiten sehr locker lernen, Kr muss sich da halt ein bisschen anstrengen. Ist eben bei Midgard noch kein Meister vom Himmel gefallen. Welche Art von Ritter der Charakter wird - der tumbe Tor vom Land mit der treffsicheren Lanze (Spezialwaffe: Lanze, Kampf zu Pferd) oder der militärische Stratege mit dem Blick für die Politik (Landeskunde, Kampftaktik) oder der gewitzte höfische Politiker (Verführen, Beredsamkeit) zeigt sich in seiner Laufbahn anhand der Fertigkeiten, die er lernt und anwendet (Praxispunkte nicht vergessen!).

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 13.11.2009 | 15:36
Ich habe nichts gegen Zusatzbände, dem steht im Moment aber die Kosten gegenüber, die zu hoch sind.

Mir ist klar, daß man nicht beides supergut kann, ich tendiere eher zum Kampf mit Sozialskills zum Abrunden.
Es sollte durchaus eher ein "Armer Ritter" sein.

Also die Klassen legen nur die Fähigkeiten fest und nicht den Beruf. Ein Charakter mit Klasse Krieger kann also auch Hebamme sein, richtig? Oder eben adliger Ritter.

wenn es keine Ritterrüstung gibt, nehme ich an die Welt ist eher frühmittelalterlich angesiedelt?

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 13.11.2009 | 16:32
Mir ist klar, daß man nicht beides supergut kann, ich tendiere eher zum Kampf mit Sozialskills zum Abrunden.
Es sollte durchaus eher ein "Armer Ritter" sein.

Also die Klassen legen nur die Fähigkeiten fest und nicht den Beruf. Ein Charakter mit Klasse Krieger kann also auch Hebamme sein, richtig? Oder eben adliger Ritter.
Midgard geht davon aus, dass die Figuren überhaupt keinen Beruf haben, sondern nur eine abgebrochene Berufsausbildung, die über die Berufsfertigkeiten abgebildet werden. Und die Klassen schränken die Berufswahl ein, genau wie der Stand - das sind die vs, ms, ks usw. in der Berufs-Tabelle.

Zitat
wenn es keine Ritterrüstung gibt, nehme ich an die Welt ist eher frühmittelalterlich angesiedelt?

Alba, das klassische Abenteurer-Land, ist frühmittelalterlich und steht auf der Schwelle von der Clan- zur Feudalgesellschaft. Dort gibt es auch Ritter, aber eben als frühmittelalterliche schwere Kavallerie, nicht als Volldose.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 13.11.2009 | 17:50
Prinzipiell mag ich Hochmittelalterlicher Settings auch nicht so sehr, wie diejenigen davor.

Was stellt eine Klasse nun genau dar?
In Earthdawn kann man mit seiner Klassen (Disziplin) sogar ingame hausieren gehen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 13.11.2009 | 18:48
In Earthdawn hat ja auch jede Klasse ihre eigene Magie, durch die sie definiert ist. Dafür hat man in ED so gut wie keine allgemeinen Fertigkeiten. Ein ED-Charakter wird ja als "Krieger-Adept des x. Zirkels" angeredet.

In Midgard ist die Klasse ein Baukasten, der die Grundausbildung des Charakters abklärt und die Preise für das Steigern der Fertigkeiten bestimmt. Praktisch legt die Klasse fest, wo der Charakter von seinen Fähigkeiten und seiner Grundausbildung her seine Schwerpunkte setzt. Man kann zwar (ganz deutsch-humboldtianisch) fast ALLLES lernen, aber einiges lernt sich je nach Klasse doch etwas schwieriger als anderes (wodurch dann Teamwork/Arbeitsteilung in der Gruppe gefördert wird).

Mit der Charaktererschaffung und der Wahl der Charakterklasse legt man bei Midgard Grundlinien, die bestimmen, wie der Charakter einmal sein wird. Das Tüfteln am Charakter hört damit aber nicht auf.

Die Klasse KRIEGER bei Midgard ist also ein Paket für alle Charaktere, die einen Schwerpunkt auf Kampf gesetzt haben und für die von ihrem Selbstverständnis her irgendein Begriff von "Ehre im Kampf" an zentraler Stelle steht. (Söldner sind dagegen die, bei denen das professionelle Kämpfen ohne Ehrbegriff zentral ist.) Ein Krieger bei Midgard kann also ein mittlelalterlicher (albischer) Ritter sein, oder ein griechischer (frühchryseanischer-valianischer) Phalanxkämpfer, oder ein indischer (rawindrischer) Katria oder ein japanischer (kanthaipanischer) Samurai. Geringfügige Spezialisierungen gibt es dann in den Kulturbüchern (kann sein, dass KanThaiPan mal wieder mehr bringt, weil in jeder Redaktion eben ein paar Katanafans sitzen...)

Wer sich für den Krieger bei der Charakterwahl entscheidet, der hat sich für einen vorzüglichen Kämpfer ausgewählt, der in sozialen Fertigkeiten normalerweise nicht glänzen wird und diese wahrscheinlich nicht vollständig meistert. Eben ein Ritter, der auf dem Pferderücken und Schlachtfeld zuhause ist. Er wird sich nicht als Krieger Roderic MacAelfin vorstellen, sondern als Ritter Roderic MacAelfin.
Mit dem Paket "Krieger" kann er aber auch andere Kämpfertypen spielen. Wenn er dagegen einen Samurai spielen will, dann wählt er auch Krieger als Klasse, aber am Anfang eher Langschwert (Spezialwaffe), Kurzschwert und Beidhändiger Kampf in der Grundausbildung und statt Tanzen und Singen vielleicht Dichtkunst und Meditieren bei Allgemeinwissen/ungewöhnliche Fähigkeiten. Das wird dann sehr wahrscheinlich ein Samurai, der eher als Schwertmeister dann als Haiku-Dichter in die Geschichte eingehen wird.

Mit dem Basisbaukasten "Krieger" soll man also für jede Spielregion den geeigneten Waffenmeister bauen können. (und ja: es ist eine Tüftelei, wo man immer entscheiden muss, was jetzt als nächstes gelernt werden soll, damit der Charakter dem entspricht, was man spielen/repräsentieren will.)

Das Grundpaket Krieger versucht kulturübergreifend alle "ehrenhaften Waffenexperten" abzudecken. Das gelingt Midgard nicht immer mit solchen Paketen, deshalb gibt es in den Kulturbüchern neben den Spezialisierungen auch noch Sonderklassen und um Kompendium ein paar Tipps zur Anpassung der Klassen an individuelle Bedürfnisse, aber das ist die Grundidee hinter den Klassen bei Midgard: ein Grundmuster, viele Ausprägungen.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 15.11.2009 | 22:08
Midgard geht davon aus, dass die Figuren überhaupt keinen Beruf haben, sondern nur eine abgebrochene Berufsausbildung, die über die Berufsfertigkeiten abgebildet werden.
Ganz so krass würde ich das nicht sehen. Man kann schon durchaus Geselle sein, nur eben kein Meister dieses Fachs. ...und auch kein Alt-Geselle. Zumindest gibt das Alter bei Spielbeginn diese Interpretation her.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 15.11.2009 | 22:17
Was stellt eine Klasse nun genau dar?
In Earthdawn kann man mit seiner Klassen (Disziplin) sogar ingame hausieren gehen.
Also, die Hebamme ist natürlich übertrieben und Earthdawn ist in dieser Hinsicht recht speziell.

Tümpelritter hat eine super Beschreibung geliefert, die ich nur wenig ergänzen möchte.


Viele Grüße
Harry
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 16.11.2009 | 00:09
Gut, ich hab dann eine gute Vorstellung von der Klasse. Der Charakter kommt also quasi ist erst nachdem man die Klasse gewählt hat (weil ihm noch 90% fehlt).

KanThaipan interessiert mich leider gar nicht (auch für Buluga kann ich mich nur wenig begeistern). Schade, daß es nicht noch mehr Quellenbücher über relevantere Länder gibt, ausser Alba.
Um das Thema mal anzureissen: Die Leute meiner Runde, die die Bücher jetzt haben sind der Ansicht, aß die Infos im RGW hinten und vorne nicht zum Losspielen ausreicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 16.11.2009 | 05:13
Es gibt noch Waeland, Rawindra und Nahuatlan im Angebot. Aber evtl. nur für teures Geld bei Ebay.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 16.11.2009 | 08:05
Die Leute meiner Runde, die die Bücher jetzt haben sind der Ansicht, aß die Infos im RGW hinten und vorne nicht zum Losspielen ausreicht.

Schade! Ich weiß Midgard hat seine Schwächen, aber das Problem hatte ich noch mit keinem meiner Mitspieler. Bisher hatt noch jeder genug Informationen gefunden um sich einen Charakter zu basteln und eine ungefähre Vorstellung über die Völker zu erhalten, vor allem da sie ja alle an irdische Vorbilder angelehnt sind.

Nur mal so ne Frage, was würde euch denn fehlen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 16.11.2009 | 10:40
Es fehlen komplett sowas wie Beschreibungen zu Ritualen und Alltagsleben und Lebensverhältnissen, Lebensweise von Nichtmenschlichen Rassen (das Zwergenbuch haben wir aber, Top!), wohl auch Technologie, verbreitung und Bedeutung von Magie (im Arkanum vielleicht mehr?), wichtige NPCs und deren Persönlichkeit und evt. Beziehungen, die Größe von Städten, wichtige Gebäude darin (ein Stadtname allein reicht nicht) und Überlandstrassenverbindungen (es scheint keine Detaillierte Weltkarte zu geben), besondere Orte wie große Festungen, benannte Wälder typische Fantasyorte, Stärke der einzelnen Länder zueinandern, dann Verbreitung und Vorkommen von Fantasytieren/monstern (vielleicht im Bestiarium mehr?) und sicher noch anderes, was mir jetzt nicht einfällt.

kurzum, Midgard ist im Großen und Ganzen nicht viel mehr als eine Auflistung von Ländern aus denen kopiert wurde:
"Fuardain=Island
Eirann=Irland
Alba=Schottland
Waeland=Skandin.
usw.. " hätte als Text vermutlich gereicht.

Es wird teilweise was von höheren Stellen berichtet (welche Staatsform gibt es) aber es fehlt der Bodensatz, also das, was man jeden Tag im Spiel begegnet und was man zum Spielen braucht, wenn man nicht komplett eigene Sachen machen will/muss und die eine Welt überhaupt erst lebendig machen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 16.11.2009 | 10:57
verbreitung und Bedeutung von Magie (im Arkanum vielleicht mehr?),

Jep, da steht ein wenig zu Magie in den einzelnen Ländern, wenn auch nicht sehr viel. Das meiste sind halt Regeln.

Zitat
wichtige NPCs und deren Persönlichkeit und evt. Beziehungen, die Größe von Städten, wichtige Gebäude darin (ein Stadtname allein reicht nicht) und Überlandstrassenverbindungen (es scheint keine Detaillierte Weltkarte zu geben), besondere Orte wie große Festungen, benannte Wälder typische Fantasyorte, Stärke der einzelnen Länder zueinandern,

Das steht wenn in den Quellenbüchern über die einzelnen Ländern drinnen, wie eigentlich bei den meisten Rollenspielen auch. Ein paar gibt es ja wenn auch für teuer Geld zu kaufen.

Und den Rest muss man halt selber herleiten oder erfinden.

Wobei einiges findet man noch in den Gildenbriefen verstreut oder in den Abenteuern.

Einfach mal Ebay durchforsten.

Und wie willst du eine gesamtWeltkarte in dem von dir gewünschten Detailgrad in ein GRW packen, so dass man auch noch was erkennen kann ?

Zitat
dann Verbreitung und Vorkommen von Fantasytieren/monstern (vielleicht im Bestiarium mehr?)

Richtig, das findest du im Bestiarium.


Zitat
kurzum, Midgard ist im Großen und Ganzen nicht viel mehr als eine Auflistung von Ländern aus denen kopiert wurde:
"Fuardain=Island
Eirann=Irland
Alba=Schottland
Waeland=Skandin.
usw.. " hätte als Text vermutlich gereicht.

Naja, es gibt überall viele Fantasyelemente und Spezialitäten, die mit der Realität nichts zu tun haben.

Zitat
Es wird teilweise was von höheren Stellen berichtet (welche Staatsform gibt es) aber es fehlt der Bodensatz, also das, was man jeden Tag im Spiel begegnet und was man zum Spielen braucht, wenn man nicht komplett eigene Sachen machen will/muss und die eine Welt überhaupt erst lebendig machen.

Die Midgardfans sind es halt gewohnt, entweder das wenige Kaufmaterial herzunehmen, im Forum zu fragen und zu graben und/oder selber zu erfinden.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 16.11.2009 | 11:19
Um das Thema mal anzureissen: Die Leute meiner Runde, die die Bücher jetzt haben sind der Ansicht, aß die Infos im RGW hinten und vorne nicht zum Losspielen ausreicht.

Mit dem GRW kann man zwar mit Midgard-Regeln spielen, aber definitiv nicht auf der Midgard-Welt. Dazu sind die Infos echt zu dünn.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 16.11.2009 | 13:50
Zitat von: Xemides
Das steht wenn in den Quellenbüchern über die einzelnen Ländern drinnen, wie eigentlich bei den meisten Rollenspielen auch. Ein paar gibt es ja wenn auch für teuer Geld zu kaufen.
Ja, mit dem Unterschied, das es bei Midgard nicht genug Quellenbücher GIBT! Der Verweis auf die nicht mehr zugänglichen Quellenbücher mag ja halb legitim sein, aber eben nur halb, weil eigentlich nur lieferbare Produkte zählen.
Allerdings fehlen, wenn die oop zählen, dann immer noch zig Länder mit Beschreibung.

Zitat von: Xemides
Und den Rest muss man halt selber herleiten oder erfinden.
Das ist so unfassbar viel Aufwand, daß man auch gleich ein eigenes Setting schreiben kann.
"Das ist so wie in Irland, ausser, daß sie da nur eine Schlange anbeten. Das Land sie so aus und da und da sind Städte" genügt eben nicht und ist eigentlich keine Vorarbeit.

@Karte: keine Ahnung, DSA und Iron Kingdoms haben es z.b. geschafft. Die habe ich beide da.

@Gildenbrief: stimmt, die hatte ich vergessen, vielleicht kommt man noch daran. Ob das Forum so nützlich ist wage ich zu bezweifeln aber ich kann ja mal weiter graben.

Zitat von: Xemides
Naja, es gibt überall viele Fantasyelemente und Spezialitäten,
Wo finde ich das denn?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 16.11.2009 | 15:08
"Das ist so wie in Irland, ausser, daß sie da nur eine Schlange anbeten. Das Land sie so aus und da und da sind Städte" genügt eben nicht und ist eigentlich keine Vorarbeit.

Über Erainn findet man eine ganze Menge im Quellenband "Cuanscadan - Tor nach Erainn".

Zitat
@Karte: keine Ahnung, DSA und Iron Kingdoms haben es z.b. geschafft. Die habe ich beide da.

Naja, DSA ist es ein Kontinent namens Aventurien, bei Midgard wäre das eine ganze Welt mit 4 Kontinenten. Iron Kingdoms kenne ich nicht.

Zitat
@Gildenbrief: stimmt, die hatte ich vergessen, vielleicht kommt man noch daran. Ob das Forum so nützlich ist wage ich zu bezweifeln aber ich kann ja mal weiter graben.

Die Gildenbriefe 1-15 bekommt man bei Midgard-Online für 5,-Euro gekauft, die Gildenbriefe ab 50 bekommt man in Branwens Basar bestellt, dem Midgard-Onlineshop.

Das Forum hat doch einen eigenen Bereich über die Kulturen. Man muss dort natürlich schon ein wenig suchen, wenn man was wissen will. Aber der Bereich ist nach den Ländern Midgards geordnet.

Zitat
Wo finde ich das denn?

Naja, in den Quellenbüchern merkt man das ja schon (Khan Tai Pan - Schwarze Adepten, Marsch der 1000 mit Verwandlung in Ogermurai z.B.).

Und den Abenteuern merkt man das durchaus auch an.



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 16.11.2009 | 18:18
Ja, mit dem Unterschied, das es bei Midgard nicht genug Quellenbücher GIBT! Der Verweis auf die nicht mehr zugänglichen Quellenbücher mag ja halb legitim sein, aber eben nur halb, weil eigentlich nur lieferbare Produkte zählen.
Allerdings fehlen, wenn die oop zählen, dann immer noch zig Länder mit Beschreibung.

Zum Spielen reicht doch genau ein Quellenbuch, und mit der Neuauflage von "Alba" ist die typische Einsteiger-Abenteurer-Region wieder verfügbar.

Zitat
Das ist so unfassbar viel Aufwand, daß man auch gleich ein eigenes Setting schreiben kann.
"Das ist so wie in Irland, ausser, daß sie da nur eine Schlange anbeten. Das Land sie so aus und da und da sind Städte" genügt eben nicht und ist eigentlich keine Vorarbeit.

Das Problem bei Midgard ist, dass die "alten Hasen" so wahnsinnig viele Informationen über die Länder und Kulturen aus Gildenbriefen, Abenteuern, Hörensagen, persönlichen Gesprächen mit den Frankes und das Forum aufgesaugt haben, dass sie gar nicht merken, was einem Neueinsteiger alles fehlt. Ein Neueinsteiger kriegt diesen umfassenden, gut ausgearbeiteten Hintergrund nie und nimmer alleine rekonstruiert. Entweder, er geht bei einem Midgard-Meister in Lehre, oder er baut sich sein eigenes Ding, das nur lose an das offizielle Midgard anlehnt.
Anders geht es nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 16.11.2009 | 20:33
Auf jeden Fall lieferbar sind:

Alba für Clan und Krone (http://www.branwensbasar.de/shop/article_290-1/Alba—Für-Clan-und-Krone!.html)
Die Meister von Feuer und Stein - Ein Zwergenquellenbuch (http://www.branwensbasar.de/shop/article_292-5/Die-Meister-von-Feuer-und-Stein.html)
Corinnis - Stadt der Abenteuer (http://www.branwensbasar.de/shop/article_273-3/Corrinis—Stadt-der-Abenteuer.html)
Cuanscandan - Tor nach Erainn (http://www.branwensbasar.de/shop/article_224-X/Cuanscadan—Tor-nach-Erainn.html)

Bei manchen Händlern bekommt man aber noch eigentlich nicht mehr lieferbare Bücher. Zum Beispiel gibt es laut der Liste bei Games-In (http://www.games-in-shop.de/assets/s2dmain.html?http://www.games-in-shop.de/00000098460bf420b/index.html) noch Waeland, Rawindra und Nahuatlan. Die Erfahrungen mit dem Shop sind ambivalent. Wenn man dort bestellt sollte man vor dem Bezahlen auf jeden Fall die Bestätigungsmail abwarten bzw. direkt noch mal darum bitten, dass einem die Lieferbarkeit der Artikel explizit bestätigt wird. Dann klappt es in der Regel auch.

KanThaiPan und Buluga lasse ich mal wegen explizitem Desinteresse außen vor. Lieferbar sind die Quellenbände nämlich auch.

Ans Herz legen kann ich aber auf jeden Fall das Alba Quellenbuch. Nicht weil es inhaltlich oder qualitativ besser ist als die anderen, sondern weil es schlicht die beliebteste Abenteuerregion ist und für das Gebiet die meisten Abenteuer vorhanden sind (wie man hier (http://www.midgard-online.de/cgi-bin/show?id=produkte/300_abenteuerland.html) sehen kann).

Ach ja, Cuanscadan und Corrinis könnten auch deswegen interessant sein, weil in den beiden Bänden gleich kurze Abenteuer bzw. Abenteuerskizzen enthalten sind.

Viele Grüße
Harry
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 16.11.2009 | 20:52
Corinnis war   :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 16.11.2009 | 21:26
wie oft kommt der Gildenbrief heraus? Vielleicht sollte man die wirklich mal punktuell kaufen um an Hintergrundmaterial heran zu kommen.
Gildenbrief 1-15 habe ich auf M-online nicht gefunden. Was ist mit den Heften 16-49?

EDIT: habe 1-15 doch gefunden.

@Pyromancer: warum sollte ein Quellenbuch zum Spielen ausreichen? Zum Anfangen reicht eines aus, aber sobald man sich mit der ganzen Welt beschäftigt braucht man auch Beschreibungen für alle Orte, die man besucht.

ich habe mir schon gedacht, daß sich die ganze Welt auf das Hamstern von Informationen eingestellt hat. Die Informationspolitik von Midgard gefällt mir nicht besonders. Das ist sehr anfängerfeindlich. Ich habe auch schon bei DSA niemans den Aventurischen Boten gelesen.  Zum Glück habs aber eben gute (und vor allem viele) Regionalbände (das gut bezieht sich eher auf DSA3).

@Game-In: Ja, das Angebot ist wirklich krass. Erstaunlich, daß das nicht vergriffen ist.

Das Alba Quellenbuch wird selbstredend natürlich noch besorgt, allerdings haben wir die Stadtbände gleich ignoriert, weil man sich bei so lückenhafter Beschreibung nicht mit einzelnen Orten aufhält. Es wäre mal wieder scheinbar typisch midgard'sche Verwirrung wenn in den Stadtbänden auch noch Länderbeschreibungen drin wären.

Zitat von: Xemides
Naja, DSA ist es ein Kontinent namens Aventurien, bei Midgard wäre das eine ganze Welt mit 4 Kontinenten. Iron Kingdoms kenne ich nicht.
In Iron Kingdoms ist es nur der Teil eines Kontinents. Ja mein Gott, dann nimm halt Faerun, die Welt ist riesig und es gibt Detailkarten. Du scheinst dir das wirklich nicht vorstellen zu können. wtf?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 16.11.2009 | 21:54
Naja, DSA ist es ein Kontinent namens Aventurien

plus Myranor selbstverfreilich. Wenn ihr alles beschrieben haben wollt, bleibt einfach bei Aventurien  >;D

Wenn du willst, kram ich meine Notizen über die vor langer Zeit von mir geleitete Kampagne mal raus und stells online.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 16.11.2009 | 22:32
Es wäre mal wieder scheinbar typisch midgard'sche Verwirrung wenn in den Stadtbänden auch noch Länderbeschreibungen drin wären.
Ich glaube, in "Alba" sind auch ein paar Informationen zu Clanngardan und Ywwerdorn drin. ;)

Zitat
In Iron Kingdoms ist es nur der Teil eines Kontinents. Ja mein Gott, dann nimm halt Faerun, die Welt ist riesig und es gibt Detailkarten. Du scheinst dir das wirklich nicht vorstellen zu können. wtf?

Detailkarten sind bei den Quellenbüchern dabei. Auf http://www.midgard-site.de/midgard/index.html (http://www.midgard-site.de/midgard/index.html) gibt es unter Downloads auch ein paar Karten zum Runterladen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 17.11.2009 | 05:17
@Pyromancer: warum sollte ein Quellenbuch zum Spielen ausreichen? Zum Anfangen reicht eines aus, aber sobald man sich mit der ganzen Welt beschäftigt braucht man auch Beschreibungen für alle Orte, die man besucht.

Wobei Reisen bei Midgard wirklich lange dauern und nicht wie bei DSA in Tagen abgehandelt sind. Eine Reise von Alba nach Kan-Thai-Pan dauert wirklich lange. Das macht man nicht einfach mal so.

Zitat
Das Alba Quellenbuch wird selbstredend natürlich noch besorgt, allerdings haben wir die Stadtbände gleich ignoriert, weil man sich bei so lückenhafter Beschreibung nicht mit einzelnen Orten aufhält. Es wäre mal wieder scheinbar typisch midgard'sche Verwirrung wenn in den Stadtbänden auch noch Länderbeschreibungen drin wären.

Bis auf Cuascadan, das das einzige Buch mit Informationen über Erainn ist (neben dem Kompendium, in dem einiges zur Religion der Schlange steht) beschränkt sich das in den Städtebüchern auf die Umgebung der Stadt.

Wobei die Städtebücher wirklich schön sind.

Zitat
In Iron Kingdoms ist es nur der Teil eines Kontinents. Ja mein Gott, dann nimm halt Faerun, die Welt ist riesig und es gibt Detailkarten. Du scheinst dir das wirklich nicht vorstellen zu können. wtf?

Bei Faerun gibt es aber einen eigenen Kampagnenband, ohne die eigentlichen Grundregeln. Die GRW sind ja die DND-Regelbücher, in denen gar keine Welt enthalten ist. Stell dir vor, die kompletten Regeln wären auch noch darin enthalten. Dann kannst du es vergleichen.

Midgard ist halt in erster Linie ein Grundregelbuch und kein Kampagnenbuch.


@Callisto:

Aber im DSA-GRW ist nur Aventurien enthalten, und darum geht es doch.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 17.11.2009 | 09:08
wie oft kommt der Gildenbrief heraus?
Das hat in den letzten Jahren etwas geschwankt. Ursprünglich 4 Ausgaben im Jahr, das ist aber wohl nicht zu schaffen. Dieses Jahr waren es zwei Ausgaben. Geplant waren drei. Mit einem GB Abo wird man jedenfalls nicht arm.

@Pyromancer: warum sollte ein Quellenbuch zum Spielen ausreichen? Zum Anfangen reicht eines aus, aber sobald man sich mit der ganzen Welt beschäftigt braucht man auch Beschreibungen für alle Orte, die man besucht.
In den offiziellen Abenteuern, zumindest in den größeren, gibt es in der Regel auch die notwendigen Informationen zur Region. Beispiel: die Karmodin Kampagne ("40 Fässer Pfeiffenkraut", "Weißer Wolf und Seelenfresser", "Die Haut des Bruders", "Was Fürsten wollen", "Das Land, das nicht sein darf"). Hier findet man die Informationen über Geltin, Warogast und Moravod allgemein in den Abenteuern

Das Alba Quellenbuch wird selbstredend natürlich noch besorgt, allerdings haben wir die Stadtbände gleich ignoriert, weil man sich bei so lückenhafter Beschreibung nicht mit einzelnen Orten aufhält. Es wäre mal wieder scheinbar typisch midgard'sche Verwirrung wenn in den Stadtbänden auch noch Länderbeschreibungen drin wären.
Das ist auch nur bei Cuanscadan der Fall. Davon abgesehen sind die Stadtbeschreibungen sehr gut. (Gefärbte Ansicht, also bitte 80% dieser Aussage abziehen... ;) )

Viele Grüße
Harry
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 17.11.2009 | 09:08
Ich glaube, in "Alba" sind auch ein paar Informationen zu Clanngardan und Ywwerdorn drin. ;)
Aber nur höchst rudimentär und nur soviel, wie es die Rivalität zu Alba betrifft.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 22.11.2009 | 18:13
In den offiziellen Abenteuern, zumindest in den größeren, gibt es in der Regel auch die notwendigen Informationen zur Region. Beispiel: die Karmodin Kampagne ("40 Fässer Pfeiffenkraut", "Weißer Wolf und Seelenfresser", "Die Haut des Bruders", "Was Fürsten wollen", "Das Land, das nicht sein darf"). Hier findet man die Informationen über Geltin, Warogast und Moravod allgemein in den Abenteuern


Wobei ich mir gerade zu Moravod lieber einen richtigen Quellenband gewünscht hätte, als eine mMn mittelprächtige Kampagne mit Höhen und Tiefen und ganz tiefen Abgründen (Vampire! Aus Nahuatlan!!!).

Die eigenartige Veröffentlichungspolitik bei Regionalbänden passt mir ansonsten leider auch nicht. Nahuatlan und Buluga interessierten mich persönlich z.B. nicht, die hab ich mir nur aus Sammelleidenschaft besorgt. Die Küstenstaaten und Chryseia, die mich beide interessieren würden, muss man sich leider selbst basteln (mithilfe einiger Hinweise aus Abenteuern und Gildenbriefen).

Ansonsten bin ich der Meinung, dass zum Start einer Midgardkampagne die Kombination "Quellenbuch Alba + Städtebuch Corrinis" absolut ausreichend ist, um lange Spaß damit zu haben. Wenn man noch das Einsteigerset kauft, kriegt man eine brauchbare Beschreibung von Thame mit Karte und einer Reihe von Abenteurern. Zuletzt gibt es für Alba die Abenteuerserie "Runenklingen", die auch einen hübschen Einblick in das Land liefert.

Ebenfalls ganz gut finde ich die Kombination "Escharbox + Sturm über Mokkatam" (wobei es wohl schwer sein dürfte, da noch ranzukommen. Über Ebay vielleicht?).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 22.11.2009 | 19:05
Also ein Midgard-QB wird geschrieben, wenn sich jemand findet, der es schreibt, da JEF kaum etwas selber schreiben. Wenn dann jemand eines fertig hat, geht es durch den Flaschenhalt JEF. Wenn die ihr Okay geben, wird es gedruckt.

Was die Küstenstaaten angeht, so war es bereits fertig, zusammen mit Valian. JEF sagten aber, dass alles zu Valian wieder raus muss, da sich da nichts festlegen wollten.

Grundsätzlich möchten die JEF wohl so wenig festlegungen wie möglich.


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Arbo am 22.11.2009 | 19:20
kurzum, Midgard ist im Großen und Ganzen nicht viel mehr als eine Auflistung von Ländern aus denen kopiert wurde:
"Fuardain=Island
Eirann=Irland
Alba=Schottland
Waeland=Skandin.
usw.. " hätte als Text vermutlich gereicht.

Treffend erfasst. Ich könnte noch "Eschar = irgendwas, das wie 'orientalisch' klingt" ergänzen (vor allem die Namensgebung dort ist unter aller Kanone!).

Aber ... gerade das Eschar-Quellen-Heft, das ich habe, ist eigentlich (fast) so, wie ich es mir wünsche. In Sachen Städten nicht zu viel beschrieben, aber durchaus so inspirativ, dass Du genügend Freiheiten für eigene Inspirationen hast.

Um ehrlich zu sein, wirst Du wohl oder übel ein wenig Arbeit investieren müssen. Von der Warte aus würde ich sogar meinen, dass Du bei Midgard an der falschen Adresse bist, wenn Du 100%ig vorgefertigtes Zeug möchtest. Ich vermute, die durchschnittliche Midgard-Spielerschaft würde das auch nicht wollen.

Alternativ empfehle ich Dir, einen Quellenband und dazu ein/zwei Abenteuer. Ersteres für den groben Rahmen, Letzteres für die Details. Ich würde an Deiner Stelle die ersten ein/zwei Sitzungen auch erst einmal als One-Shot sehen. Mir scheint nämlich, dass ihr Euch das Midgard durch zu hohe Ansprüche regelrecht kaputt macht.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Also, macht Euch locker. Bastelt Euch ein paar Chars, am Besten auf Grad 2 oder 3. Schmeißt dabei vor allem auch jene Charakterbau-Regeln über Bord, die sie stören (wer eine bestimmte Eigenschaft, einen bestimmten Stand u.ä. haben muss, der soll das auch bekommen, ganz egal, was das GRW sagt!). Natürlich sollte ein Halbling mit dabei sein (sonst ist's kein Fantasy ;) ). Dazu noch Brezln, Backwerk und Malzbier auf den Tisch. Nehmt ein (kleines) Abenteuer und zockt!  ;D

Arbo
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 22.11.2009 | 20:26
Also ein Midgard-QB wird geschrieben, wenn sich jemand findet, der es schreibt, da JEF kaum etwas selber schreiben. Wenn dann jemand eines fertig hat, geht es durch den Flaschenhalt JEF. Wenn die ihr Okay geben, wird es gedruckt.

Was die Küstenstaaten angeht, so war es bereits fertig, zusammen mit Valian. JEF sagten aber, dass alles zu Valian wieder raus muss, da sich da nichts festlegen wollten.

Grundsätzlich möchten die JEF wohl so wenig festlegungen wie möglich.

Der Flaschenhals JEF (s.u.) ist mir schon klar, und das hat ja auch seine Vorzüge: man wird nicht mit hunderttausend Abenteuern überschwemmt und hat wenig Vorgaben, an denen sich Kanonspinner hochziehen könnten. Ich sage ja bloß, dass die bisherigen Veröffentlichungen nicht unbedingt immer meinen Vorlieben entsprechen.

PS:: Heißt JEF "Jürgen und Elsa Franke" ? Ich hab das immer als Abkürzung für Jürgen E. Franke gelesen... (ich bin wohl dochj ein kleiner Chauvi  :(
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 22.11.2009 | 21:28
ich habe mich entschlossen durch den gezielten Kauf von Gildenbriefen an zusätzliches Material zu kommen.
Die simple Übernahme von Kulturen stört mich gar nicht, ich finde die Auswahl sogar recht gut, wobei ich den germanischen Kreis vermisse. Gut, die Autoren sind ein paar Hundert-1000 Jahre zurück zu den Kelten gegangen, aber muss man sich dann auf Inselkelten beschränken  wtf?).

Also so lange es gut gemacht ist, ist kopieren in Ordnung und so lange es ÜBERHAUPT gemacht ist, denn offensichtlich ist es das ja nicht. Denn ehrlich gesagt überfordert mich (und meine Runde) uns in jede irdische Kultur einzulesen um ihren Flair einzufangen und dieses dann nach Midgard zu transferieren (eigentlich ein Mammutprojekt, daß man nicht mal eben so bewältigen kann).
Allein, daß so etwas nur mit dem Grundbuch nötig ist (und mit allen Quellenbüchern immer noch an vielen Landstrichen) zeigt mir, daß das kein Spielbares Setting im eigentlichen Sinne ist (lesen und losspielen).

und es gibt einen großen Unterschied zwischen "nicht zu viel festlegen" und "klaftertiefe, inhaltliche Löcher", die mit Stichworten zugekleistert werden.
@Tümpelritter: was ist das denn für ein Escharquellenheft? Das Land interessiert mich nämlich auch.

p.s.: Halblinge kann ich nicht leiden ;D
Wir haben zum Glück einen Gnom.
Und wir haben zu viele Hardcore By the book Spieler um Regeln "einfach mal so" zu ändern. Es besteht ja immer die Gefahr das genial durchdachte Konzept eines Rollenspielautors über den Haufen zu werfen ::)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 23.11.2009 | 09:38
Wobei ich mir gerade zu Moravod lieber einen richtigen Quellenband gewünscht hätte, als eine mMn mittelprächtige Kampagne mit Höhen und Tiefen und ganz tiefen Abgründen (Vampire! Aus Nahuatlan!!!).
Nun ja, da sind mit jemandem wohl die Pferde durchgegangen. Speziell Nahuatlan ist sehr speziell und nicht gerade beliebt für Abenteuer. Dieser Quellenband ist schon eine Art Schuss ins Knie. Da derselbe Autor auch die Karmodin Kampagne geschrieben hat, gibt es hier Querverbindungen, die manchmal etwas seltsam scheinen.

Die eigenartige Veröffentlichungspolitik bei Regionalbänden passt mir ansonsten leider auch nicht.
Der Irrtum ist, dass es diesbezüglich keine "Politik" gibt. Es wird das veröffentlich, was geschrieben (und akzeptiert) wird. Der Verlag tritt nicht von sich aus an Autoren heran und sagt: "ich hätte gerne die folgende Ausarbeitung" sondern es ist exakt umgekehrt, der Autor tritt an den Verlag heran mit "ich habe hier was geschrieben."

Die Folge davon ist, dass es für Regionen wie Nahuatlan und Buluga Quellenbücher gibt, aber für Chryseia, Moravod oder eben die Küstenstaaten nicht. Wobei letzteres ja in Arbeit ist.

Viele Grüße
Harry
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 23.11.2009 | 09:39
Was die Küstenstaaten angeht, so war es bereits fertig, zusammen mit Valian. JEF sagten aber, dass alles zu Valian wieder raus muss, da sich da nichts festlegen wollten.
Hier würde mich mal die Quelle interessieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 23.11.2009 | 09:40
PS:: Heißt JEF "Jürgen und Elsa Franke" ? Ich hab das immer als Abkürzung für Jürgen E. Franke gelesen... (ich bin wohl dochj ein kleiner Chauvi  :(
Hehe, das Thema ist durchaus Gegenstand einiger (nicht ganz ernst gemeinter) Spekulationen. JEF steht für "Jürgen E. Franke", wobei nicht geklärt ist, wofür das "E." in dem Namen steht. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 23.11.2009 | 10:16
Hier würde mich mal die Quelle interessieren.


Hallo Harry,

Rosendorn schrieb das so in der Midgard-Wave in Google-Wave. Er will das aus gut informierten Quellen haben.



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 23.11.2009 | 12:28


@Tümpelritter: was ist das denn für ein Escharquellenheft? Das Land interessiert mich nämlich auch.


"Die Pyramiden von Eschar"

Die Box ist schon etwas älter... wahrscheinlich am Besten über ebay zu bekommen, oder mit viel viel Glück über Branwens Basar. Die Box enthält einige Karten, eine ca. 100 Seiten starkes Heft mit Kulturbeschreibung (Fluff und Crunch) und ein Abenteuer mit Stärken und Schwächen (vor allem was die Bebilderung angeht, die so gut wie nicht existiert).

Es gab einmal vor langer langer Zeit ein Angebot, diese Box zusammen mit der Kampagnenbox "Sturm über Mokkatam" (SüM) erstehen zu können. Mokkatam ist ein Kalifat in Eschar, und auch wenn die Abenteuerreihe SüM einige Schwächen hat, war das für mich bisher eine der großartigsten Kampagnen, die ich je leiten durfte.
(vgl. zu SüM auch Pyromancers mMn sehr lesenswerten thread in der diary of sessionsFünf Freunde gegen die Obermumie (http://tanelorn.net/index.php/topic,48187.0.html).)


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 23.11.2009 | 13:59
Die Box ist schon etwas älter... wahrscheinlich am Besten über ebay zu bekommen, oder mit viel viel Glück über Branwens Basar.
Leider nein, der Artikel wird dort nicht mehr gelistet. Es ist wahrscheinlicher, das noch bei irgendeinem Händler zu finden. Manchmal hilft auch eine Anfrage im Midgard Forum, wenn irgendjemand versehentlich oder absichtlich zwei Exemplare besitzt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 24.11.2009 | 09:43
Midgard im Sonderangebot (http://www.fanen.com/rollenspiele/s--1_185_-1_-1/katalog/275653918/midgard.html)

Bestiarium für 16 €, Abenteuer für lau.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 24.11.2009 | 09:58
äh, und was ist mit der Buchpreisbindung?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 24.11.2009 | 10:01
äh, und was ist mit der Buchpreisbindung?
"Modernes Antiquariat"
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 24.11.2009 | 10:10
mmh und woher weiss ich jetzt ob das Mängelexemplar oder "Ramsch" ist?

Frage: Wo finde ich eine Seite mit guten Inhaltsangaben zu sämtlichen Gildenbriefen? Ich finde keine.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 24.11.2009 | 11:46
Auf dem Midgard-Wiki (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Publikation:Gildenbrief) findet man immerhin alle Inhaltsverzeichnisse.

Eine Seite mit Rezensionen aller Gildenbriefe ist nicht zu finden. :(
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 24.11.2009 | 13:26
ah, danke. Das erklärt einiges. Mit Wikis komme ich nämlich nicht klar (ich benutze nur Googliki ;) )
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 2.01.2010 | 02:35
heute haben wir wieder Midgard gespielt und es gefällt mir zunehmend gut. Ein paar Namensverwurschtelungen sind zwar ausserordentlich peinlich (Uisge? Comentang?!) aber mit so viel Naivität und Unkreativem muss man da wohl rechnen und von DSA bin ich härteres gewöhnt.

Die Regeln laufen gut und sie scheinen zu funktionieren, manchmal sind die Boni und Mali aber seltsam inkonsistent (Rückenangriff bringt nur +1 aber stürmischer Angriff auf einmal -6), und  die Lernregeln sind ein unhandlicher Alptraum. Auch haben wir die Zeitkosten verkürzt damit es spielbar bleibt.
Wir kommen noch nicht mit der Goldbelohnung zurecht (wieviel ist angebracht?), da das GRW dem SL da keinerlei Hilfestellung liefert, das ist schon etwas rückständig und undurchdacht. Wir konnten uns da nur mit unserer Spielerfahrung etwas zusammenwurschteln damit keine Inflation auftritt.

Aufällig ist auch die Schreibe der Bücher, die ist nämlich an vielen Stellen ausserordentlich ungenau, umständlich und schwammig geschrieben. Da werde ich noch oft Nachfragen machen müssen.


Da mich Kampfregeln immer besonders interessieren ist mir gleich eine Ungereimtheit aufgefallen.
Welchen Grund kann man mit ST61 haben anstatt der Streitaxt das Langschwert zu lernen? Die Streitaxt scheint nur Vorteile zu haben. Offensichtlich übersehe ich etwas, denn das Langschwert scheint überflüssig zu sein.

Ich finde es auch sehr schade, daß man die Waffenrang und Rüstungsmodtabelle nicht ausgiebig nutzt und viele Waffen dort nicht auftauchen. Damit könnte man die Waffen besser ausbalancieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 2.01.2010 | 07:24
Die Lernregeln  ::) fang mir nicht mit denen an. Die haben wir damals auf reine AEP-benutzung runtergebrochen. Gold brauchte man nur dann unbedingt, wenn man eine neue Fertigkeit lernen wollte, sonst konnte man es zwar auch einsetzen, musste aber nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 2.01.2010 | 09:54
heute haben wir wieder Midgard gespielt und es gefällt mir zunehmend gut. Ein paar Namensverwurschtelungen sind zwar ausserordentlich peinlich (Uisge? Comentang?!) aber mit so viel Naivität und Unkreativem muss man da wohl rechnen und von DSA bin ich härteres gewöhnt.

Uisge ist übrigens keine Namensverwurschtelung, sondern tatsächlich das gälische Wort für Whiskey:

http://de.wikipedia.org/wiki/Whisky#Etymologie (http://de.wikipedia.org/wiki/Whisky#Etymologie)

Wir spielen auch nur noch mit AEP, allerdings Goldkosten und Zeitfaktor gibt es bei uns immer noch. Wobei später auch viel ermäßigte Lernkosten durch Auftraggeber hinzu kommen. Wie störend der Zeitfaktor ist, hängt vom SL ab.

Ich denke mal der Unterschied zwischen Streitaxt und Langschwert spielt dann eine Rolle, wenn das Lernschema ein Schwet hergibt und du da einen Wert von +5 oder +7 hast, be der Streitaxt aber 0.

Und natürlich der Fluff-Faktor. Nicht jeder mag mit einer STreitaxt rumlaufen sondern bevorzugt das Schwert.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 2.01.2010 | 11:48
Die Lernregeln und die Goldkosten sind ein eigenes Kapitel.

Als Midgard entworfen wurde, konnte man sich wohl nicht einigen, ob man eher in Richtung Märchen- (mit märchenhaften Schätzen) oder (Pseudo-)Mittelaltersimulation gehen will (wo ein kleiner Bauer im Leben kein Gold sieht). Jedenfalls gehen die Lernkosten davon aus, dass man Berge von Gold findet (1GFP kostet 10 Gold), und im Abenteuerteil haben sie rund 500 GS pro Spieler pro Spielsitzung empfohlen, was sich bei meinen Spielern immer mit der riesigen KEP-Ausbeute nach dem "erweiterten" KEP-System gebissen hat.

Ich spiel(t)e in den letzten Jahren ohne Trennung in KEP/AEP/ZEP und mit der Hausregel 1 GFP = 1 GS. Hält die Schatztruhen der Charaktere und Gegner übersichtlich, ohne die Spieler zu frustrieren. Dass ein Auftraggeber mal 100 GS für jeden Abenteurer springen lässt, kann ich akzeptieren, während ich mich bei 1000 pro Kopf schon frage, warum der Auftraggeber keine kleine Armee für das viele Geld anwirbt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Hector am 2.01.2010 | 11:51
Absolute Zustimmung. Die GS/Lernpunkteregel bei Midgard ist meines Erachtens die allergrößte Schwachstelle des Systems. Die Mengen an Gold, die man auf höheren Graden zum Lernen braucht, sind, gemessen am Einkommen eines einfachen Spielweltbewohners, geradezu absurd. Im Prinzip kann sich jeder Lehrmeister, der einmal einen Grad 8 Charakter unterrichtet hat, auf einem goldenen Schloss zur Ruhe setzen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 2.01.2010 | 12:37
@Xemides: @Uisge: man lernt auch nie aus ;)
da muss ich wohl doch mal öfter ins ethymologische Wörterbuch gucken.

Zitat von: Xemides
Wir spielen auch nur noch mit AEP, allerdings Goldkosten und Zeitfaktor gibt es bei uns immer noch. Wobei später auch viel ermäßigte Lernkosten durch Auftraggeber hinzu kommen. Wie störend der Zeitfaktor ist, hängt vom SL ab.
Ja, ganz genauso machen wir es auch. Lehrmeister sind dann meist Belohnungen für Abenteuer. Die Lernzeiten haben wir halbiert.

die Trennung der XP haben wir als erstes eingeführt, bzw. KEP/AEP/ZEP standen gar nicht zur Diskussion.
Im Moment haben wir, glaube ich 2Gold=1GFP

@Streitaxt: Wenns so im Lernschema steht hat man keine Wahl, richtig, aber innerhalb einer Klasse würde ich niemals die schlechtere Wahl nehmen, selbst wenn die Axt rosa wäre.
Vor allem da alle anderen Waffen ja einigermaßen ausgeglichen erscheinen, verstehe ich das nicht.
Das XP Problem interessiert mich eigentlich nicht so sehr wie dieses, da es das Spiel für mich unspielbar macht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Aradur am 2.01.2010 | 12:52
Hallo,

die Midgard Regeln für Erfahrungspunkte finde ich gut gelöst - wer will nimmt die einfache Regelvariante in seiner Gruppe, wer detailliert rechnen möchte, nimmt die andere Variante. Von daher... ich habe mich damals für einfache AEP und das ohne Gold entschieden und ein bisschen hier modfiziert. Und siehe da, klappt wunderbar.

Gruß

Aradur
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 2.01.2010 | 13:06
Unspielbar wegen dem Streitaxtproblem?

Und ich dachte immer, ich jammer auf hohem Niveau über Unausgewogenheit bei Rollenspielsystemen  ;)

Nee, mal ernsthaft, wo ist das Problem? Streitaxt ist ein bisschen billiger zu lernen für eine Waffe mit 1w+1 Schaden (hat aber, glaube ich mich zu erinnern, einen höheren Initiativemalus?), ist aber erst ab ST 61 benutzbar. Ja, die meisten Kämpfer haben ST 61+, aber der ein oder andere Barde oder Händler vielleicht nicht und nimmt dann stattdessen das Langschwert.

Interessant wirds sowieso erst dann, wenn man seine erste magische Waffe findet und merkt, dass man sie kaum beherrscht...  >;D

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 2.01.2010 | 13:19
Jammern? Spielbalance ist das A und O. Sonst kann man die Bücher gleich in die Tonne treten. Es geht ja nicht um ein wenig Unausgewogenheit (das überall in jedem RPG mal wieder vorkommt).

Weder das Schwert noch die Streitaxt hat irgendeine modifikation auf Rüstung oder Ini, es sei denn ich hab auch da was übersehen.
In der Errata steht auch nix.
Die Streitaxt ist ja nicht nur billiger, man lernt auch doppelt so viele Nebenwaffen auf Grundkenntnis+4.

Die Mindestanf. habe ich ja schon erwähnt. Das Langschwert ist dann für mich nur eine Waffe für Nichtkämpfer. Möglich, aber irgendwie albern.


und schau an, die Drohung, mir genau so eine magische Waffe in die Hand zu drücken, die ich nicht beherrsche kam von einem unserer SLs auch schon. Was soll der Scheiss?  Ist das irgendwie typische Schikane von Midgard SLs? (Bei D&D steht sogar die Spieler sollen die Waffen bekommen, die sie auch nutzen können).
Wenn das sowieso passiert, ist es ja egal, was ich lerne.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 2.01.2010 | 13:41
Jammern? Spielbalance ist das A und O. Sonst kann man die Bücher gleich in die Tonne treten. Es geht ja nicht um ein wenig Unausgewogenheit (das überall in jedem RPG mal wieder vorkommt).


Der Meinung bin ich auch, ich wollte nur darauf hinweisen, dass es viele Leute gibt, die (behaupten) Spielbalance für eine Nebensache (zu) halten (und trotzdem nie einen D&D-Barden bis zur 4E gespielt hätten...  ;D )

Das mit der magischen Waffe ist so ein Insiderjoke, weil es einem eben passieren kann... soll keine Drohung sein, und wenn man die mag. Waffen auf SCs zuschneidet, passierts ohnehin wahrscheinlich nicht.

Insgesamt erscheint mir das mit der Axt trotzdem eine geringfügigere Schwäche des Systems zu sein. Am Anfang machen die 5 bis 10 GFP so gut wie keinen Unterschied, und am Ende... naja, da lernt man ohnehin mehrere Waffen hoch.
Du hast einige der Diskussionen im Midgardforum sicherlich verfolgt, wo über die Stärken und Schwächen des Magiesystems gestritten wird. Das ist für mich im Verhältnis neben dem XP-System eine der größeren Baustellen bei Midgard als die "Streitaxtfrage" (ja, andere finden das Magiesystem ohne Einschränkungen und RAW klasse, aber ich erlaube mir hier eine andere Meinung).

Im Fall der Streitaxtfrage kann man z.B. sehr simpel hausregeln: Schwert ist leicht, Streitaxt mittel zu lernen (da Streitaxt noch GK in vielen anderen Waffen vermittelt, wie von dir angedeutet.) Bei den Initiativeregeln hab ich Streitaxt wahrscheinlich mit Schlachtbeil verwechselt - aber hier wäre auch eine Möglichkeit, mit Hausregeln anzusetzen (-1 z.B.)
(Ja, ich hasse Hausregeln auch, aber im Augenblick schlage ich mich gerade mit warhammer 3 `rum, und das schreit ganz offensichtlich nach Hausregeln).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 2.01.2010 | 15:30
das eleganteste wäre sicherlich zu sagen, das Streitaxt genauso schwer zu lernen ist, wie Schwert.
Wobei ich die Modifikatoren nützlich finde. Für Schwer wäre evt. +1 auf Waffenrang angemessen, oder eben -1 bei Streitaxt.

Das einzige Problem mit Magie haben wir nur dadurch, daß die Magier zu wenig AP haben.
Achja, und daß alle mit Handauflegen wie ein Perpetuum Mobile eigene AP generieren können (worausgesetzt sie würfeln höher als 2).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 2.01.2010 | 16:03
Letzteres können sie nicht, wie wir gestern doch festgestellt haben, kann man Handauflegen nur 1x am Tag auf dieselbe Person machen. Man kann sich also nur einmal damit aufladen.
Angeblich sollen die AuP auf höheren Graden ja absolut ausreichend sein.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 2.01.2010 | 16:18
Das mit den AP ist so eine Sache...

Es gibt Krafttrünke, von denen man mehrere am Tag trinken kann. Die bringen zwischen 1w und 3w Ausdauer zurück.

Wie leicht die zugänglich sind, würde ich vom Kampagnenhintergrund/Spielstil abhängig machen. Dungeoncrawler brauchen mehr von den Dingern als Kleinstadtdetektive.

Bedenklich ist, dass es bei Midgard im GRW (bzw. Arcanum) keine högherstufige Variante von Handauflegen gibt - und die 1w6 spätestens ab lvl 4 eher eine nette Erfrischung sind, als eine echte Hilfe. Unsere Lösung bestand dann darin, "Lindern von Entkräftung" (Arcanum, S. 141) auch für die AP-Heilung nach Kämpfen zuzulassen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.01.2010 | 13:53
und  die Lernregeln sind ein unhandlicher Alptraum. Auch haben wir die Zeitkosten verkürzt damit es spielbar bleibt.
Gerade die Lernzeit ist ein sehr schönes Mittel, längere Kampagnen zu strukturieren. Die 2-3 Monate Helden-Untätigkeit brauchen die Bösewichte manchmal einfach, um mit ihren Plänen voranzukommen.

Zitat
Welchen Grund kann man mit ST61 haben anstatt der Streitaxt das Langschwert zu lernen? Die Streitaxt scheint nur Vorteile zu haben. Offensichtlich übersehe ich etwas, denn das Langschwert scheint überflüssig zu sein.
Das Langschwert ist etwas für Schwächlinge und Stimmungsspieler. Allerdings gehört es bei den alten Hasen zum guten Ton, dass man einen Gutteil seiner Lernpunkte in nutzlose, "stimmige" Fertigkeiten steckt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 15:23
@Pyro: Ja, aber für manche, schwer zu lernende Sachen benötigt man 3Jahre. Da geht der Realismus zu weit, da es ja Spielbar bleiben soll.

Ausserdem hat man das Problem, daß nicht immer jeder in der Runde gleichzeitig lange Pausen machen will.
Schön, dann steigert der Krieger Schwertkampf. Und was macht der Magier in den 3Monaten, der immer noch nicht den Zauber gefunden hat, für die er EP angespart hat?

@Langschwert: Ja, albern.
Stimmung und Spielbalance muss sich nicht ausschliessen (genaugenommen ist es sogar eine Vorraussetzung, in der Realität hat auch alle Vor und Nachteile und ausgediente Dinge sterben aus).
Wenn die Antwort ist: Ja, das Schwert ist schlechter als die Streitaxt, werde ich mich wohl um eine Hausregel bemühen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.01.2010 | 16:52
Pyro, warum diese Polemik ?

Für mich bedeutet Rollenspiel durchaus, mich bei der Bewaffnung an die Kultur zu richten und nicht nur nach Effektivität und Powergaming.

Wenn mich das schon zum Stimmungsspieler macht, bitte. Hab ich kein Problem mit.

Es gibt wahrlich schlimmeres.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 16:56
Naja, ich behaupte jetzt einfach mal, das Streitaxt abloost gegen Langschwert, in der Realität. Geschätzt. Da ist das schon etwas lustig.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.01.2010 | 17:45
Pyro, warum diese Polemik ?
Das ist meiner alten Hassliebe zu Midgard geschuldet. Außerdem stimmt es. ;)

Zitat
Für mich bedeutet Rollenspiel durchaus, mich bei der Bewaffnung an die Kultur zu richten und nicht nur nach Effektivität und Powergaming.

Wenn mich das schon zum Stimmungsspieler macht, bitte. Hab ich kein Problem mit.

Ich auch nicht. Midgard ist eben kein perfekt gebalanctes Kampf-Encounter-Runterklopp-Spiel, sondern unterstützt eben mehr "realistisch-stimmiges" Spiel.

Naja, ich behaupte jetzt einfach mal, das Streitaxt abloost gegen Langschwert, in der Realität. Geschätzt. Da ist das schon etwas lustig.

 ::)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 17:48
Wieso?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 3.01.2010 | 17:53
Wieso?

Wieso nicht? Die haben soweit ich weiß als LARPER angefangen und es hat sich halt in die Richtung entwickelt, wahrscheinlich deswegen weil die meisten, die zu den Regeln beigetragen haben eher Stimmungsspieler sind.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.01.2010 | 17:58
LARPer ist ein fasches Wort, denn FOLLOW und Magira hat mit LARP nichts zu tun. LARP gabs auch in den 70ern noch gar nicht.

Callisto, wenn du mehr wissen willst, schreibe mir ne PN, dann erzähl ich dir mehr darüber.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 3.01.2010 | 18:01
Wir sind im Smalltalkthread, kannst dein Wissen also auch hier auspacken. Ich dachte das wäre das gewesen was man früher gemacht hat und sich heute LARP nennt. Was ist der Unterschied? Und was ist FOLLOW?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 18:16
Würd mich auch interessiern. Was habt ihr immer mit euren PMs?

das wieso bezog sich eigentlich drauf, das ich dachte Pyro hält ne Streitaxt für effektiver als nen Schwert.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 3.01.2010 | 18:18
Ich dachte das Wieso bezöge sich darauf:
Midgard ist eben kein perfekt gebalanctes Kampf-Encounter-Runterklopp-Spiel, sondern unterstützt eben mehr "realistisch-stimmiges" Spiel.

PN's sind gut, wenn es eh keinen anderen interessiert und alle anderen nur stört. Aber hier ist das Thema ja Smalltalk und ich halte das Thema für nicht uninteressant also Xemides, erleuchte uns  :)

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.01.2010 | 18:43
das wieso bezog sich eigentlich drauf, das ich dachte Pyro hält ne Streitaxt für effektiver als nen Schwert.

Das ganze Thema ist zu komplex, um es auf ein einfaches "effektiver" reduzieren zu können. Streitäxte sind ziemlich effektive Waffen, und es gibt gute Gründe dafür, dass historisch gesehen das äquivalent des Midgard-Langschwertes sehr selten die Waffe der Wahl von irgend jemandem war, wenn es ans ernsthafte Kämpfen ging.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.01.2010 | 19:01
Mitte der 60 gründeten einige SF und Fantasy Fans einen Verein namens FOLLOW, Fellowships of the Lord of the Lands of Wonder- Ziel des Vereines ist es, die Bevölkerung einer Fantasywelt namens Magira darzustellen. Die Mitglieder, Fellows genannt, sind in die Kulturen dieser Welt organisiert. Anfangs waren es drei, schnell kamen weitere hinzu, heute sind es über drei Kulturen, die von den Lords geführt werden.

Die Aktivitäten innerhalb FOLLOWS sind vielfältig. Dazu gehören zahlreiche Cons, auf denen sich die Mitlieder zum gemütlichen Beisammensein treffen, und an dem es einen Zeremonienabend gibt, auf denen in Gewandung Szenen aus dem Leben der Kulturen aufgeführt werden, die Veröffentlichung des Magazins FOLLOW, in denen die Kulturen Geschichten aus ihrem Alltagsleben veröffentlichen und dass 4-mal im Jahr auf knapp 400 Seiten Umfang kommt.

Zentrales Treffen jedes Jahr ist das Fest der Fantasie, auf dem sich die meisten Mitglieder zentral treffen und und 10 Tage lang gemeinsam feiern. Auf diesem Fest wird auch das Ewige Spiel Armageddon 3 Tage lang gespielt, dass die Kriegsgeschichte Magiras darstellt und sich auch in den Geschichten vieler Kulturen wiederfindet.

Das ganze hat aber nichts mit LARP zu tun, denn es finden keine Abenteuerplots mit Kämpfen und Schlachten statt und es gibt auch keine Lattexwaffen, sondern wer eine Waffe trägt, der hat eine echte Waffe, egal ob als Zier-, Showkampfs oder sogar echte Waffe.

Ein großer Teil der Cons ist rein gesellschaftlicher, zusammensitzen, Quatschen und Trinken; nur in Gewandung.

Und in diesem Verein waren auch Jürgen und Elsa Franke, als sie aus den USA Rollenspiel kennen lernten, und zwar Emperors of the Petal Throne.

Daraus machten sie Emperors of Magira uns später entstand daraus Abenteuer in Magira als erstes deutsches Rollenspiel.

Dann kam es Anfang der 80er zum Streit innerhalb FOLLOWs, in dessen Folge JEF auf Follow austraten und begannen, Midgard zu publizieren.

Große Teile Midgards sind immer noch als Teile Magiras zu erkennen (Alba, Chryseia, Waeland).

Ich hoffe, ich konnte das ein wenig aufklären.

Mehr zu FOLLOW findet man hier:

http://www.follow.de/

Mehr zur Geschichte Midgards hier:

http://www.fantasyguide.de/498.0.html






Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 3.01.2010 | 19:05
Dankeschön. Also war das Live-Role-play ohne die Action ;) Ich hatte fast recht  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 19:08
Zitat von: pyromancer
Ich auch nicht. Midgard ist eben kein perfekt gebalanctes Kampf-Encounter-Runterklopp-Spiel, sondern unterstützt eben mehr "realistisch-stimmiges" Spiel.
Aber es IST ja nicht realistisch. Leute, die sich ihre Entscheidungen auf Basis fehlender Spielbalance schön reden haben einfach nur keine Ahnung was Balance bedeutet.

Es geht nicht darum, daß etwas effektiver ist, sondern daß alles eine Existenzberechtigung hat. Das ist NOTWENDIG für ein stimmiges Spiel. Die Leute, die sich über solche Weltkonsistenz gedanken machen (unter anderem Taktik und Strategiespieler) sind die wahren Stimmungsspieler, und das ist nicht als Schimpfwort gemeint.
Diejenigen, die sich dagegen mit dem Wort Stimmung ihre fehlerhaften Spiele Schönreden haben einfach nur keine Argumente mehr.

Ein Schwert, das teurer zu kaufen und teurer zu lernen ist als eine Streitaxt bei gleicher Kampfstärke hat keine Existenzberechtigung. Ich könnte damit leben, wenn das L.Schwert und die Streitaxt einen Kontinent voneinander entfernt existieren, aber sie sollen ja angeblich parallel genutzt werden.



FOLLOW ist eine Geheimgesellschaft. Da weiht man nicht jeden Hansel ein, deswegen die PMs.
FOLLOW:
http://www.fantasyguide.de/545.0.html
http://www.follow.de/cms/index.php?id=6
EDIT: hat Xemides ja schon verlinkt
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 3.01.2010 | 19:10
:D ja, Xemides wird jetzt wohl aus der Geheimgesellschaft geworfen  :verschwoer:  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.01.2010 | 19:17
Dankeschön. Also war das Live-Role-play ohne die Action ;) Ich hatte fast recht  ;D

Meinetwegen. Wir nennen es mehr Kultursimulation (ich bin nämlich auch dabei).

Wenn du Interesse, schau gerne mal bei einem Con vorbei, wir sind nämlich keine Geheimgesellschaft.



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 19:22


Gott, von mir aus, die Typen aus Alba sind doch Schotten um 1200+, oder? Da hatten die doch ihre Claymores. Aber Streitäxte dürften wohl einfacher zu schmieden sein, dann will ichs mal gelten lassen. Ausserdem, wo ich noch Midgard gespielt hab, hat man die Werte augewürfelt. Da hatte nicht jeder Krieger Stärke 61. Trotzdem, bei ner Axt ist das Gewicht immer vorn, und das macht das Ding schwerfällig und ich wüsst auch nicht auf Anhieb, wer die in der Historie exzessiv eingesetzt hätte. Nach meinem Wissen, das allerdings aus Medival2 stammt, gar niemand.

Spielbalance geht mir persönlich völlig am Arsch vorbei, zumindest wenn ich DSA spiele. Jegliche andere Auffassung führt zum Nervenzusammenbruch. Bei Midgard wird nicht viel anders sein.    
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.01.2010 | 19:41
Gott, von mir aus, die Typen aus Alba sind doch Schotten um 1200+, oder? Da hatten die doch ihre Claymores.
Ein Claymore ist aber kein Midgard-Langschwert, sondern ein Midgard-Zweihänder oder minimalst ein Midgard-Anderthalbhänder. Und die haben beide auch von Regeleffizienz-Seite ihre Daseinsberechtigung, z.B. der höhere Schaden und die Möglichkeit zum Rundumschlag.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 19:50
Scho, aber ich denk mal wer nen Zweihänder schmiedet, schmiedet auch nen gutes Langschwert.

Ich kenns halt vom Katana, das ist einfacher zu machen als das Tachi.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.01.2010 | 19:52
Scho, aber ich denk mal wer nen Zweihänder schmiedet, schmiedet auch nen gutes Langschwert.

Und wenn es so wäre?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 19:52
Im Alba Quellenbuch steht Abai können Anderthalbhänder für 1Lernpunkt weniger kaufen, also werden das wohl Claymores sein.

Wir haben unsere Werte auch ausgewürfelt. Es gibt genug Fallnetze bei der Generierung, daß man nicht unter 61 starten muss.

Das Problem mit der Balance zwischen den Waffen lässt sich ja auch beheben, so ists ja nicht. Es hätte aber ja sein können, daß wir was übersehen haben. Was ich sicher nicht im Sinn hatte, war darüber zu diskutieren, wie sich fehlende Spielbalance rechtfertigen lässt oder mir von Besserspielern, die mit Spielbalance nichts anfangen können, sagen lassen zu müsseon, daß mir Stimmung nicht wichtig wäre, obwohl mir sicher wesentlich mehr daran liegt.
Wenn direkt jeder gesagt hätte: Ja, das ist scheisse und stört die Atmosphäre ganz erheblich, macht doch diese und jene Hausregel, wäre die Sache sofort vom Tisch gewesen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 19:57
Ach, ich gebs auf. Ich hab noch nie ne Streitaxt inner Hand gehabt, woher soll ich wissen ob die besser oder schlechter ist. Macht doch was ihr wollt! ;D

Man kriegt also keinen Krieger mit weniger als 61 Stärke hin, wenn man sich bemüht?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 20:02
@Erik: doch klar, du kannst ja absichtlich ein Attribut mit weniger als 61 drauflegen mit der entsprechenden Methode. Aber man muss schon ziemlich viel Würfelpech haben wenn man 61+ haben will, aber es nicht bekommt. Und wenn, kann man meist nochmal würfeln, weils insgesamt sowieso zu wenig ist.
Kennst du denn die Midgardregeln? Sonst hört sich das sicher kryptisch an.

zu deiner DSA-Balance: Was wäre denn wenn der Dolch einer deiner Mitspieler so viel Schaden macht wie eine Atombombe? Das würde mir ziemlich auf die Stimmung schlagen. Gut, mag natürlich sein, daß dir Spielbalance UND Stimmung egal sind.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 20:07
Das hammer von 15 Jahren gespielt, ich weiss nur noch, das man da würfelt.

Bei DSA macht nen Dolch in der Hand von nem Magier soviel Schaden wie ne Atombombe. Übertrieben ausgedrückt. In ner anderen Hand soviel wien Dolch. ASP ham die bei meinem Leitstil (weing Gegner, viel Rastzeit) immer, insofern fällt auch das weg.

Ich hab jetzt drei Magier inner Gruppe. Ich versuch erst gar nicht mehr, denen irgendeine Herrausforderung zu bringen. Ich nehm einfach die Gegner aus dem Abenteuer, das für einige Stufen höher geschrieben ist, und seh zu , auf welch kreative Weise meine Monster diesmal sterben. Ernsthaft.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 20:12
Das Problem, zu starke Magier zu haben scheint es bei Midgard jedenfalls nicht zu geben ;)

Und nun ists aber so, daß man sich in Aventurien nicht aussuchen kann, ob man Magier wird, da es eine Gabe ist. Und das Schicksal ist eben immer unfair.

Aber man kann sich in der Regel aussuchen ob man Streitaxt lernt oder sein Geld für Langschwert aus dem Fenster schmeisst. Das ist ein Unterschied.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 20:22
Na, schau dir mal an was hier passiert.

Nehmen wir an Pyros Axt ist so gut oder besser als nen Langschwert.

Lern ich deshalb Axt? Nein, ich lern Langschwert. Und jede Menge anderer Leute auch. Und ich geh durchaus mit dem Ziel ran, die effektivste Waffe zu wählen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 20:26
Ich weiss jetzt nicht was Pyros Axt sein soll, aber nehmen wir an du meinst die Streitaxt, die ist bereits besser als ein Langschwert.

aber davon ab, du willst die effektivste Waffe wählen. Warum ist das Langschwert denn die effektivste Waffe?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2010 | 20:52
Pyros Axt mein ich die Streitaxt die Pyro sich vorstellt.

Der Gedankengang ist so: Es geht um die reale Situation in unserer Welt. Wenn die Streitaxt hier besser ist, warum lerne ich und viele andere, welche die effektivste Waffe haben wollen, dann Schwert? Meine Antwort: Weil wir irrtümlich glauben, das Schwert wär besser. Das kann doch in Midgard auch so sein.,
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 3.01.2010 | 21:19
Wenn direkt jeder gesagt hätte: Ja, das ist scheisse und stört die Atmosphäre ganz erheblich

Tschuldigung Falcon, aber warum sollte ich sowas sagen wenn es für mich nicht stimmt? Findest du nicht du stellst dein Weltbild da zu sehr ins Zentrum. Ja die Streitaxt ist leichter zu lernen und macht den gleichen Schaden. Aber es stört mich nicht und meine Gruppe auch nicht. Des weiteren gibt es in meiner Gruppe genug Leute welche trotzdem das Langschwert gewählt haben... Stimmungsspieler? vielleicht...

Aus dem Grund das dies in unserer Gruppe noch nie ein Problem war kann ich dir leider auch keinen Vorschlag für eine Hausregel machen, aber du hast dir ja selber schon genug gute Ideen erarbeitet.

Also, wenn es euch wirklich so sehr stört, dann habe ich bestimmt kein Problem damit wenn ihr eine Hausregel dafür macht und nutzt, aber bitte halte mir und meiner Gruppe nicht vor das wir uns nicht daran stören. (Was du impliziet mit deiner Aussage getan hast).

Aus den aufbrausenden Realismus Diskussionen halte ich mich lieber raus, das bringt sowieso nichts!

Gruß
sir_paul
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 21:31
@sir_paul:
Wie kommt ihr im Spiel denn damit klar? Ist das für euch grundsätzlich kein Problem, heisst, wenn die Axt 20W20 Schaden macht, würde ihr immer noch spielen, oder fällt es einfach in diesem speziellen Fall nicht ins Gewicht? Ich behaupte mal bei uns würde es auch nicht sonderlich ins Gewicht fallen, aber es ist halt erkennbar und das genügt, ich hab jedenfalls Spielprinzipien und entscheide das nicht nach Lust und Laune.

@Erik: aber du würdest dich doch sicher ärgern, wenn du später herausfindet, daß deine effektivste Wahl doch nicht diejenige war.
Aber ich kann Spieler nur schwer nachvollziehen, die nur nach Effektivität spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.01.2010 | 21:37
Falcon, was meinst du mit Existenzberechtigung ? Auf der Erde haben auch unterschiedliche Waffen unterschiedlicher Effektivität existiert. Der Streitkolben hat auch niemand gehindert, weiter das Schwert zu nutzen, obwohl ersterer effektiver war. Weil es z.B. die ritterliche Waffe war.

Es sind solche Prinzipien, die bei einem Charakrer die Rolle spielen.

Es haben sich auch Leute einen Käfer oder eine Ente gekauft, obwohl es bessere Autos zum selben Preis gibt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 3.01.2010 | 21:46
Natürlich kann es Probleme geben 20W20 für eine Streitaxt wären schon übertrieben. Oder einen Bihänder der leicht zu lernen wäre. Aber der unterschied in den Lernkosten ist (unserer Meinung nach) gering und wird durch die höhere Anforderung an die Stärke aufgewogen. Des weiteren ist das Langschwert auch weiter verbreitet und somit findet man häufiger Langschwerter bei Gegnern (guter ersatzt falls die eigene Waffe mal zerstört wurde) als Streitäxte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.01.2010 | 21:50
Es geht um die reale Situation in unserer Welt. Wenn die Streitaxt hier besser ist, warum lerne ich und viele andere, welche die effektivste Waffe haben wollen, dann Schwert? Meine Antwort: Weil wir irrtümlich glauben, das Schwert wär besser. Das kann doch in Midgard auch so sein.,

Ich kenn nun ja selbst eine handvoll Leute, die den Umgang mit Schwertern lernen. Kein Einziger tut dies im Glauben daran, die effektivste Waffe zu lernen. Echt jetzt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 3.01.2010 | 22:06
Ich kann hier auch nur sagen, dass uns diese Streitaxt vs. Langschwert-"Problematik" nicht im Geringsten beschäftigt. Wir wissen, dass die Streitaxt billiger zum Lernen ist und den gleichen Schaden macht. Es juckt uns nur so gar nicht. Ich verstehe diese "Spielprinzipien" überhaupt nicht. Was stört es?

Langschwert ist für uns eine coole Waffe, die besser aussieht und sich deutlich von dem Barbaren-Mist unterscheidet, weil sie mehr handwerkliche Fertigkeiten zur Herstellung benötigt. Ein echter Albai würde eher sterben als mit so einem Waelinger-Schrott gesehen zu werden. Vielleicht verlieren die Albai deswegen immer wieder bei den Angriffen der Vidhing-Fahrten? Egal, ist natürlich alles nur Fluff und Stimmungsspiel oder so. Macht uns jedenfalls Spaß und niemand denkt in diesem einen Punkt über eine Änderung der Regeln nach, weil für uns keine Notwendigkeit besteht.

Eine meiner Figuren wählte das Langschwert, eben weil es anstrengender zu lernen ist. Das ist eine Herausforderung. Den einfachen Weg gehen kann jeder. Weicheier. ;-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 3.01.2010 | 22:29
Mein Spitzbube fährt seit etwa 20 Realjahren gut mit seinen Rapieren und Linkhanddolchen(Parierdolchen) - mit den Fähigkeiten "Fechten" und "Fechten tevarisch" hat er zwei Angriffe pro Runde, bei "gezieltem Angriff" doppelten Schaden (vereinfacht beschrieben - Stärke- und Geschicklichkeitsboni helfen auch - und Nein: ich habe keinen 100/100/100 Character).
Wer braucht da Schwerter?

Und im Laufe dieser Jahre hat der Gute mehr EP auf "Stimmigen Character" verwendet, als auf Waffenfähigkeiten. Wer einfach nur gut kämpfen will, muss einen "Krieger" oder "Söldner" nehmen - in den höheren Graden hängen die dann nämlich alle anderen ab (jedenfalls was die Lernkosten der Waffen angeht).

Mit einer Axt kann man zudem eine Menge "Strukturschaden" anrichten, wenn zum Beispiel ein Tür nicht aufgehen will, oder so... (braucht der Spitzbube aber nicht - dafür hat der ja "Schlösser öffnen", eine nette kleine Diebesfähigkeit - leider nur schwierig zu steigern)

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 3.01.2010 | 22:34
Ich finde es gut, wenn auf solche Unausgewogenheiten aufmerksam gemacht wird.
Den „Stimmungsspielern“ mag das ja egal sein, für andere ist es wichtig. Daher kann man es auch ruhigen Gewissens besser balancieren - den „Stimmungsspielern“ wird damit nicht geschadet und viele andere Spieler freuen sich. Gerade in einem komplexen System wie Midgard erwarte ich auch, dass bei solchen Feinheiten darauf geachtet wird, dass alles passt. Das Spiel ist schließlich Jahrzehnte alt und hatte genug Zeit zum Feintuning. Wozu verschiedene Lernkosten und Unterschiede beim Schaden in so minimalem Bereich und den Kram mit den Verteidigungsmods je nach Rüstungsart, wenn dann am Ende doch alles unausgewogen (und angeblich unrealistisch) ist? Es wäre doch ein leichtes gewesen, hier ein wenig zu modifizieren. Daher möchte ich den Autoren Absicht unterstellen, die Streitaxt als dem Langschwert überlegene Waffe ins Spiel zu integrieren. Mir ist nur ein wenig unklar, was die Motive waren und auch die bisherigen pro-Ungleichgewicht-Beiträge haben m.E. kein Licht in die Sache gebracht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 3.01.2010 | 22:42
Bei Dolchen und Rapieren habe ich auch keine zu großen Schwächen oder Stärken gefunden. Die scheinen sich gut einzufügen.

@Strukturschaden: gibt es da eine Extraregel? (Stich, Schlagschaden usw.) gegen Objekte. Habe sie noch nicht gefunden.

Zitat von: Xemides
Auf der Erde haben auch unterschiedliche Waffen unterschiedlicher Effektivität existiert.
Ich hoffe die Evolutionsprinzipien müssen wir jetzt nicht auswalzen.
In der Regel bestimmen auch Geld und Verfügbarkeit über das Vorhandensein. Beides ist bei Langschwert und Streitaxt aber vergleichbar.

spätestens wenn mein Charakter abkratzt, oder wenn ein SL seine NSCs statt L.Schwerter nur mit Streitäxten ausstattet, weil die vielleicht nicht so dämlich wie die SCs sind, dann fängt an mich sowas zu interessieren.

@Sir_Paul: gut, dann spielt das bei euch in diesem speziellen Fall eben keine Rolle. Das bietet dann eben viel Potential an diversen anderen Stellen anzustoßen.


Oder mal anders gefragt: Würd es das Spiel verschlechtern wenn die Waffen ausgeglichen wären? Welchen Vorteil hat das Ungleichgewicht?
Wenn es "Stimmungsspieler" angeblich nicht stört, warum setzen sie sich so dafür ein, daß es doch bitte unausgeglichen bleiben soll oder warum machen sie keine Änderungsvorschläge?
EDIT: oder was Hamf sagt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 3.01.2010 | 23:54
Mir ist es egal, welche Hausregeln du hast oder machst. Ich setze mich nicht für irgendwas ein, du darfst diese Regel ändern, wie es dir beliebt. Warum auch nicht? Ich habe nur bekannt gegeben, dass es bei mir im Spiel keinen Unterschied macht und (ebenfalls bei mir) keine Auswirkungen hat. Es ist irrelevant und hat eine ganze Reihe von mir bekannten Midgard-Spielern im jahrelangen Spiel nicht weiter gestört. Wem das billigere Steigern wichtiger war, hat eben die Streitaxt genommen, bei wem das Langschwert besser zum Konzept passte, der nahm einfach dieses.

Vielleicht hat Jürgen das übersehen, vielleicht hat er sich Gedanken dazu gemacht, vielleicht sollte die Streitaxt auch einfach auf "normal" gesetzt werden. Es juckt den mir bekannten Midgard-Spieler einfach nicht. Manche Abenteurertypen können keine Streitaxt von Anfang an lernen oder müssen mehr Punkte dafür ausgeben - vielleicht hängt der Unterschied damit zusammen?

Keine Streitaxt, aber Langschwert im Lernschema: Ermittler, Fian (bekommt sogar mag. Langschwert gleich zu Anfang), Klingenmagier, Magister, Priester (Herrschaft), Ritter (Eschar, Aran), Todeswirker, Wildläufer

Streitaxt einen Punkt teurer als Langschwert: Assassine

Wenn es dir mehr Spaß macht, dann ändere doch die Streitaxt-Schwierigkeit auf "normal" oder mache das Langschwert billiger. Kannst du doch machen und wäre sicherlich eine funktionierende Hausregel. Ich will gar nicht den Eindruck erwecken, dass ihr in eurer Runde nicht diese Hausregel einführen sollt. Macht das von mir aus sehr gerne.

Ich für meinen Teil führe nur Hausregeln ein, wenn mich etwas ernsthaft stört. Mich stört dieser Sachverhalt aber nicht, also brauche ich keine Hausregel. Hausregeln haben immer den Nachteil, dass man auf Cons nur noch teilweise kompatibel ist. Ich bin viel auf Cons und auch so bei wechselnden Gruppen für ein Wochenende.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 3.01.2010 | 23:59
Oder mal anders gefragt: Würd es das Spiel verschlechtern wenn die Waffen ausgeglichen wären? Welchen Vorteil hat das Ungleichgewicht?
Wenn es "Stimmungsspieler" angeblich nicht stört, warum setzen sie sich so dafür ein, daß es doch bitte unausgeglichen bleiben soll oder warum machen sie keine Änderungsvorschläge?
EDIT: oder was Hamf sagt.

Es würde das Spiel bestimmt nicht schlechter machen. Das Ungleichgewicht hat keinen Vorteil. Es ist Spielern, wie Sir Paul (und auch mir) nur offensichtlich scheißegal, deshalb auch keine Verbesserungsvorschläge. Es sagt auch keiner, dass die Regel so bestehen bleiben soll, es juckt sie einfach nicht.

Zudem scheint die Benachteiligung des Langschwerts kein Gamebreaker zu sein.

Bei Palladium stinkt das Schwert gegen die Axt richtig ab, da würde ich mich auch für eine Änderung stark machen, aber bei so einem minimalen Effekt wie in Midgard.


cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 4.01.2010 | 08:05
@Pyro/Falcon: Wenn ich irgendeinen Deppen auf der Straße frage, was die effektivste Mittelalternahkampfwaffe ist, kommt zu 90%Schwert. Wenn ich Profis frage, kommt natürlich gern mal die Hokkaidosche Kürbisklinge oder son Zeug, aber insgesamt wohl auch noch am häufigsten Schwert.

Streitaxt ist für mich ob mangelnder Stärke 61 nix, aber hätt ich gewusst das z.B. Speer deutlich effektiver ist als Schwert, und das angeboten würde hätt ichs wohl gelernt. Weil das hätt mir wohl genauso Spaß gemacht wie Schwert.  

Warum lernen denn deine Freunde Schwert? Warum nicht Messer? Das wird auch angeboten.

Ich mach Schwert übrigens auch nicht primär, weil ichs für effektiv halte, aber ich freue mich trotzdem, das es IMHO ne effektivere Waffe ist als alle anderen. Bin ich stolz drauf. Und die Streitaxt ist schlechter. Punkt. (Logik ausschalt, Dogmatismus einschalt).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wodisch am 4.01.2010 | 09:38
Zum Thema "effektiver": Speer vom Pferd mit "Sturmangriff" gegen eine hintereinander stehende Reihe von Feinden liefert extrem viele KEP in kurzer Zeit...

Eventuell gab es ja doch einen Grund, warum die alten Spartaner in ihrer Phalanx Schilde und Speere hatten? :)

"Kriegselephant" oder "Kampfsaurier" sind allerdings auch nicht schlecht! :gaga:

Unser Magier hatte schon einmal einige Tage Zeit, ein Schlachtfeld vorzubereiten: ziemlich viel Materialeinsatz, ein Haufen Magie - und dann ein vernichtend geschlagenes Heer des Feindes als Folge. :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 4.01.2010 | 10:47
Die effektiver Sache ist schon blöd, weil Waffen gegen Kampftaktiken/stile und Rüstungen entwickelt werden.

Wahrscheinlich ist die Überlegenheit des Schwertes schwieriger zu beweisen als die Existenz Gottes.

Selbst beim Streitkolben, dem besseren Knüppel, kann man noch sagen er wär die beste Waffe. Argumente alla, warum gibts dann noch anders, kann man liecht wegwischen indem Waffe X halt speziell gegen Rüstung Y entwickelt wurde.

Das schöne ist ja auch, man kann das ganze noch nichtmal ausprobieren, denn  es gibt ja schlicht niemanden mehr, der mit ner Streitaxt kämpfen kann! Zumindest ich kenn keinen.

Das ganze ist also ne: Mein Schwert ist besser als dein Kungfu Sache.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 4.01.2010 | 13:06
Einen Vorteil für das Langschwert habe ich noch: Der Zauber Flammenklinge. Kann nur auf Schwert & Dolch angewandt werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.01.2010 | 13:08
Ich finde es gut, wenn auf solche Unausgewogenheiten aufmerksam gemacht wird.
Den „Stimmungsspielern“ mag das ja egal sein, für andere ist es wichtig. Daher kann man es auch ruhigen Gewissens besser balancieren - den „Stimmungsspielern“ wird damit nicht geschadet und viele andere Spieler freuen sich. Gerade in einem komplexen System wie Midgard erwarte ich auch, dass bei solchen Feinheiten darauf geachtet wird, dass alles passt. Das Spiel ist schließlich Jahrzehnte alt und hatte genug Zeit zum Feintuning. Wozu verschiedene Lernkosten und Unterschiede beim Schaden in so minimalem Bereich und den Kram mit den Verteidigungsmods je nach Rüstungsart, wenn dann am Ende doch alles unausgewogen (und angeblich unrealistisch) ist? Es wäre doch ein leichtes gewesen, hier ein wenig zu modifizieren. Daher möchte ich den Autoren Absicht unterstellen, die Streitaxt als dem Langschwert überlegene Waffe ins Spiel zu integrieren. Mir ist nur ein wenig unklar, was die Motive waren und auch die bisherigen pro-Ungleichgewicht-Beiträge haben m.E. kein Licht in die Sache gebracht.

(Den für diese Antwort wichtigen Teil habe ich herausgehoben)

In diesen Punkten würde ich die Sache anders sehen. Ein Spiel, dass bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat, fürchte ich, tut sich mit Feintuning eher schwer, da es bereits eine Masse an "Kanonkultisten" herangezogen hat, die jede Regeländerung sehr kritisch beäugen. Und ich scheue nicht, hier zuzugeben, dass ich selbst dazu gehöre, was das Handgemenge bei Midgard betrifft - die "alten" Regeln mit HGW gefallen mir besser...

Persönlich glaube ich, den Autoren ist da bei der Spielentwicklung ein Schnitzer passiert, der bisher niemanden wirklich gestört hat und deswegen übersehen wurde (oder von Betroffenen durch Hausregeln korrigiert wurde). Natürlich ist die "Streitaxtfrage" auch ein Punkt für die Powergamer (und den Begriff verwende ich jetzt nicht im pejorativen Sinne), denn er bietet eine Möglichkeit für einen aufmerksamen, regelkundigen Spieler, aus seinem Charakter mehr herauszuholen als ein unaufmerksamer "Gelegenheitsspieler" es kann - ohne die Balance total zu kipppen.

Dazu eine Anmerkung zur Spielbalance:
Es gehört, finde ich, auch zum traditionellen Rollenspiel dazu, dass man sich Gedanken macht, wie man seinen Charakter effektiv aufbaut, indem man die bestmöglichen Powers/Skills/Spells usw. auswählt. Das Regelsystem muss in erster Linie garantieren, dass es mehrere sinnvolle Optionen gibt, und dass die Unterschiede nicht zu krass werden - der Powergamer kann, darf, soll eine Nasenspitze ("cutting edge") vor dem regelunkundigen Gelegenheitsträumer liegen. Für optimal halte ich hinsichtlich der Balance ein Regelsystem, a) in dem man sich nicht gewaltig verskillen kann, b) in dem es keine von der Mechanik aufgezwungenen "No Brain" Potionen gibt, die jeder nehmen muss und c) in dem findige Spieler trotzdem den ein oder anderen Planungsvorteil haben können.

(Bei Midgard gibt es mMn leider trotz allem Balancing ein paar größere Ungewogenheiten als die "Streitaxtfrage" - man schaue sich mal den Glücksritter und seine Fertigkeiten an, oder Beidhändiger Kampf allgemein und in Verbindung mit dem "fortgeschrittenen" KEP-System...)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 4.01.2010 | 13:23
Oder mal anders gefragt: Würd es das Spiel verschlechtern wenn die Waffen ausgeglichen wären? Welchen Vorteil hat das Ungleichgewicht?

Das Spiel würde wohl nicht schlechter, des weiteren sehe ich die Waffen als (genügend) ausgeglichen an (durch die min. Stärker der Streitaxt). Aber würde sich das Spiel mit einer geänderten Regel wirklich verbessern, außer für eure Spielrunde. Welche gründe (außer dem eigenem Geschmack) gibt es denn für eine Änderung der Regeln.
 
Wenn es "Stimmungsspieler" angeblich nicht stört, warum setzen sie sich so dafür ein, daß es doch bitte unausgeglichen bleiben soll oder warum machen sie keine Änderungsvorschläge?

Wer setzt sich hier dafür ein das es so bleibt! Ich glaube noch keiner hat geschrieben das du deine Hausregel nicht nutzen darfst. Für eine offizielle Anfrage an die Autoren (oder eine eigen Hausregel) juckt es mich einfach nicht genug. Falls es dir aber so ein bedürfnis ist setzt doch mal no offizielle Anfrage ab, am besten im Midgard-Forum!

Für mich ist der Fall erledigt, aus dieser Diskussion bin ich raus.

Gruß
sir_paul
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.01.2010 | 13:45
@Pyro/Falcon: Wenn ich irgendeinen Deppen auf der Straße frage, was die effektivste Mittelalternahkampfwaffe ist, kommt zu 90%Schwert. Wenn ich Profis frage, kommt natürlich gern mal die Hokkaidosche Kürbisklinge oder son Zeug, aber insgesamt wohl auch noch am häufigsten Schwert.
Wie viele Profis hast du denn schon gefragt?

Zitat
Streitaxt ist für mich ob mangelnder Stärke 61 nix, aber hätt ich gewusst das z.B. Speer deutlich effektiver ist als Schwert, und das angeboten würde hätt ichs wohl gelernt. Weil das hätt mir wohl genauso Spaß gemacht wie Schwert. 

Wie gesagt, das Thema auf den einen Begriff "Effektivität" zu reduzieren ist nicht zielführend. Ein Schwert ist handlich, vielseitig, hat gute Defensivqualitäten, ist aber teuer und schwer zu meistern. Deswegen war es als Ersatzwaffe und als Statussymbol beliebt, gerade bei Adeligen/Offizieren. Und dieser Nimbus der ritterlichen/edlen Waffe hat sich bis heute gehalten.

Zitat
Warum lernen denn deine Freunde Schwert? Warum nicht Messer? Das wird auch angeboten.
Die Leute in meinen Bekanntenkreis, die Kampfsport mit dem Gedanken an den realen Einsatz betreiben und auf Waffeneinsatz stehen, die tummeln sich alle in der Escrima/Combat Arnis/Kali-Ecke, wo man hauptsächlich mit Kurzstock, Schlagstock/Tonfa und Messer trainiert.
Die Leute mit Schwert kommen vom Kung Fu oder vom Taiji und benutzen das Schwert als Übungsgerät oder weils halt cool ist. Außerdem passt der Qiang nicht in den Kofferraum vom R8.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 4.01.2010 | 13:58
Ich hab noch gar keine Profs selber gefragt. Ich hab nur gelesen. Im Musashi steht, früher gabs genug Experten an völlig absurden Waffen, die behauptet haben sie hätten die "beste Waffe".

Das Messerbeispiel war blöd, IMHO ist es einfach ein ganz anderes Gefühl, Schwert und Messer.

Effektivität heisst für mich in dem Fall, das es "cooler" ist. Ich will sagen, hey, ich würde einen imaginären Axtkämpfer in einem imaginären Duell besiegen, wenn wir beide gleich gut sind.

Es interessiert mich null, wie teuer nen Schwert früher war, ne Streitaxt ist heutzutage genauso teuer. Ich seh das alles aus der modernen Perspektive, wie schwachsinnig das ist, ist mir bewusst.

Wobei ichs mir schlecht vorstellen kann. Warum hatten die Römer Gladius und koi Handaxt?

Effektivität heutzutage heisst Kali oder so, schon klar. Schwert ist halt "cool", oder es macht einem einfach Spaß. Mehr sollte man da nicht reinlesen.

Vom gesunden Menscheverstand, der sich häufig irrt, ist das Schwert aber IMHO besser. Es ist leichter und schneller, der Schwerpunkt liegt nicht vorn, was ne Waffe schwerfällig machen würd. Axt hat sich als Militärwaffe kaum groß ausgebreitet.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 4.01.2010 | 14:22
Zugegebenermaßen bin ich noch nicht so "drin" im Regelwerk und hoffe, daß nicht noch viel mehr Unausgewogenheiten auftreten.

Streitaxt ist für mich ob mangelnder Stärke 61 nix, aber hätt ich gewusst das z.B. Speer deutlich effektiver ist als Schwert, und das angeboten würde hätt ichs wohl gelernt. Weil das hätt mir wohl genauso Spaß gemacht wie Schwert. 
Von mir aus muss es nicht 100% realistisch sein, aber es muss konsistent sein, das ist ein kleiner Unterschied.
Wenn der Speer weniger Schaden macht, als das Schwert, ist das eine Settingkonvention, nicht realistisch, aber so what? Aber erst wenn der Speer genug Gegenvorteile aufweist, daß es einen Sinn macht ihn trotzdem zu benutzen, dann ist das konsistent. Und das ist bei Midgard der Fall, denn der Speer ist nicht schlechter als andere Waffen in der Liste.
Ich würde sogar damit klarkommen, wenn der Speer "erikrealistischerweise" die beste Waffe ohne Nachteile in der Liste wäre, aber nur wenn im Satz danach stehen würde: "Infolgedessen benutzt kein anderer Bewohner Midgards eine andere Waffe", damit es wieder konsistent ist.
Mit derselben Begründung ist magie unrealistisch, kann aber konsistent sein. Darauf beruht die Stimmung vieler Settings.

Zitat von: Erik
Logik ausschalt, Dogmatismus einschalt
Damit hat sich eine Diskussion wohl erledigt ;), sag doch einfach, das du keine Argument mehr hast.

@Rowfl: Zu Flammenschwert, danke, sehr guter Punkt. Ist nur komisch, daß sich daß dann auf die Lernschwierigkeit auswirkt  :D


Zitat von: Erik
Die effektiver Sache ist schon blöd, weil Waffen gegen Kampftaktiken/stile und Rüstungen entwickelt werden.
Du beginnst langsam die Gedankengänge einzuholen und zu verstehen, was mit Spielbalance=Stimmung überhaupt gemeint ist. [Der Knüppel ist z.b. nicht schlechter, er ist nämlich billiger zu kaufen und extrem leicht zu lernen]
Man könnte auch sagen, zum Powergamer werden Stimmungspieler, wenn man eben stimmungsmäßig dazu getrieben wird ("Warum sollte sich mein Charakter in Gefahr begeben und die schlechtere Waffe wählen?").
Die Anderen sind imho keine Stimmungsspieler, die sind einfach nur gleichgültig ("Mir doch egal, wenn ich die schlechtere Waffe habe").

Was Tümpelritter da mit der Wahl der besten Powers und Fähigkeiten schreibt, hat bis auf b) wenig mit Spielbalance zu tun, sondern nur mit kaputten Spielen. Eine gute Spielbalance bietet IMMER Kompromisse. Sonst besteht für den Powergamer (auch MinMaxer genannt) keine Herausforderung.


Zitat von: sir_paul
Welche gründe (außer dem eigenem Geschmack) gibt es denn für eine Änderung der Regeln.[...] Wer setzt sich hier dafür ein das es so bleibt! Ich glaube noch keiner hat geschrieben das du deine Hausregel nicht nutzen darfst.
Welchen Grund gibt es den Waffen unterschiedliche Zahlenwerte zu verpassen, wenn sie keine Rolle spielen? Dann bekommen alle Waffen den gleichen Wert und alle sind glücklich oder?
Und diverse Leute haben geschrieben, unter anderem auch du, daß es keinen Sinn macht es im Buch zu ändern, und man es auch so lassen kann. Und zwar sehr energisch.


aber vielleicht ist das der falsche Ort und ich muss das Verständnis um Spielbalance im größeren Bogen angehen. Mal schauen.
Das beginnt z.b, dort, daß ich weder das Schwert, noch die Axt, noch ein Messer für Überlegen halte, sonst würde es nämlich die beiden anderen Optionen zeitgleich nicht geben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 4.01.2010 | 14:33
Welchen Grund gibt es den Waffen unterschiedliche Zahlenwerte zu verpassen, wenn sie keine Rolle spielen? Dann bekommen alle Waffen den gleichen Wert und alle sind glücklich oder?

Die Zahlenwerte haben regelteschnische Auswirkungen, damit spielen sie im Regelumfeld auch eine Rolle. Worauf willst du also hinaus? Des weiteren beantwortet es immer noch nicht meine Frage, was würde mit einer Änderung besser werden?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 4.01.2010 | 14:35
@Sir_Paul: Ich verstehe, wenn meine Aussage in dem Diskussionswust untergeht, deswegen beantworte ich deine Frage noch einmal:
Es erzeugt Stimmung. Ich bin sogar bereit, so weit zu gehen, zu sagen, nur der Powergamer (MinMaxer) ist an Stimmung interessiert, andere Spieler sind einfach nur gleichgültig, das hat nichts mit Stimmungsspiel zu tun.
Und die meiste Stimmung und Konsistenz erzeugt man, wenn man Kompromisse eingehen muss. Und das erzeugt auch die meiste Herauforderung.

Wenn alle Waffen die gleiche Zahl hätten, hätte das doch auch regeltechnische Auswirkung. Warum sollten sich die Zahlen unterscheiden, wenn es nur um Regelauswirkung geht?
wtf?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 4.01.2010 | 14:36
Ich schliesse mich Sir Paul mal an, der Unterschied der dich nervt stört mich nicht genug, um mich darüber aufzuregen. In 18 Jahren Midgard ist es mir noch nie aufgefallen, und in der Runde, in der unser SL (der Midgard noch länger spielt als ich) auch spielt scheint das auch noch kein Thema gewesen zu sein.

Kann es vielleicht sein, dass eure Runde oder du euch an einer Kleinigkeit aufhängt, die dem Rest der Midgard-Szene nicht interessiert ?

Hast du das mal im Midgard-Forum gepostet ?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 4.01.2010 | 14:41
Im Midgardforum hab ich nur versucht etwas darüber zu finden.
Auch dort gibt es Dinge, die fast alle stören, die aber nicht geändert werden (das Erfahrungspunkte/kosten-System z.b.).

das es die Midgarsszene angeblich nicht interessiert und sie gleichgültig ist, wissen wir ja jetzt. Wir sind doch bereits an dem Punkt, an dem ich (und Andere) versuche verständlich zu machen, daß es keinen Vorteil gibt keine Spielbalance zu haben und es sogar die Stimmung einer Welt kaputt macht und die einzige Begründung es nicht zu ändern Faulheit ist. Deswegen habe ich ja überlegt das Thema auszulagern.
Kein Spiel ist perfekt, aber an dem Punkt, an dem man aufhört es zu verbessern, gibt man es auf.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 4.01.2010 | 14:43
Kann man überhaupt was ändern, anders gesagt, steht ne Neuauflage ins Haus?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 4.01.2010 | 14:45
vermutlich nicht die nächsten 15Jahre, nehme ich an?
Aber es gibt ja Errata
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 4.01.2010 | 14:47
Dann stell doch die offizielle Regelanfrage im Midgard-Forum. Dann bekommst du die verlangte Antwort. Oder du schreibst eine Mail an Elsa, die dann Jürgen fragt und bekommst so die Antwort. Nur Jürgen entscheidet, ob es ein Erratum ist oder eben nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 4.01.2010 | 14:47
OK, ich harke mal nach ;)

Welche Stimmung erzeugt denn das Streitaxt Dilemma bei euch? Und was stört euch an der Stimmung?

OK, ihr denkt ihr habt mit der Streitaxt die Ultimative Waffe gefunden, tut mir leid da liegt ihr falsch. Denn wie du schon sagst hängt das auch stark von den gelernten Fertigkeiten und der Situation ab welche Waffe wirklich gut ist. Und somit bleibt das eigentliche Problem nur das ihr denkt das Langschwert ist über. Aber es wurde ja schon ein Zauber gefunden der nur auf Klingenwaffen funktionier, des weiteren stellt eine min. Stk. von 61 für einige Abenteurer schon ein Hindernis dar, wenn auch scheinbar nicht in eurer Gruppe.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 4.01.2010 | 14:51
Bah, den Zauber kann nicht jeder, und Stärke 61 schafft man anscheinend so gut wie nicht. ICH werde, sollte ich das nächste Mal spielen, das Langschwert scheuen und ein stolzer Axtkämpfer werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.01.2010 | 15:10
Was Tümpelritter da mit der Wahl der besten Powers und Fähigkeiten schreibt, hat bis auf b) wenig mit Spielbalance zu tun, sondern nur mit kaputten Spielen. Eine gute Spielbalance bietet IMMER Kompromisse. Sonst besteht für den Powergamer (auch MinMaxer genannt) keine Herausforderung.


Das verstehe ich jetzt nicht, könntest Du das weiter ausführen? (Ja, ich weiss, ist OT, aber OT ist mMn die Diskussion um Äxte und Schwerter in der realen Welt auch...)

[Und zum Verständnis: ich habe mit a) bis c) angeführt, wo ich den Punkt für eine gute Spielmechanik sehen würde: einfach genug, dass auch der Gelegenheitsspieler/"reine Stimmungsspieler" sich schnell zurechtfindet und den anderen Spielern nicht zum Ballast in Actionsituationen wird (mein Punkt a), frei genug, dass man unterschiedliche Konzepte ohne dramatische Einbußen an Effektivität verwirklichen kann (Punkt b) und trotzdem komplex genug, dass diejenigen, die gerne am Charakter basteln und Synergien suchen einen kleinen Vorteil haben (Punkt c). Warum soll das nichts mit Spielbalance zu tun haben?]
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 4.01.2010 | 15:18
Welche Stimmung erzeugt denn das Streitaxt Dilemma bei euch? Und was stört euch an der Stimmung?

OK, ihr denkt ihr habt mit der Streitaxt die Ultimative Waffe gefunden, tut mir leid da liegt ihr falsch.
@Stimmung: Das Dilemma ist, daß die Bewohner sich nicht mehr natürlich verhalten. Klar mag es ein paar Ideologen geben, die lieber Schwert kämpfen aber die bessere Option setzt sich über kurz oder lang durch.
und nein, die Streitaxt ist nicht die ultimative Waffe, sie ist nur im Vergleich zum Schwert aber in jeder Beziehung mindestens gleich gut oder besser. Deswegen gibt es natürlich noch Speer und Messerkämpfer oder Bogenschützen, denn die  haben alle ihre ausgeglichenen Vor und Nachteile. Das Langschwert nicht, für das gibt es eine nur bessere Alternative.

ich überlege auch, ob ich mich mit dem Zauberargument zufrieden geben kann. Das hängt dann wohl davon ab, wie verbreitet dieser Zauber ist.

@Tümpelritter: puuh, ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich das verständlicher machen soll oder womit du jetzt genau Probleme hast. Kannst du die Frage genauer formulieren?

deine Punkte a) und c) basieren schlussendlich nur darauf Fehler in Spielen zu akzeptieren. Du spricht von "Vorteil" (im Sinne von NUR Vorteil, ohne Nachteil) und "ohne dramatische Einbußen". Etwas, daß  es bei guter Spielbalance nicht geben sollte. Ein Qualitätsmerkmal kann ich daraus nicht ersehen.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 4.01.2010 | 15:29
@Stimmung: Das Dilemma ist, daß die Bewohner sich nicht mehr natürlich verhalten. Klar mag es ein paar Ideologen geben, die lieber Schwert kämpfen aber die bessere Option setzt sich über kurz oder lang durch.

Ja, aber gerade NSC (nahezu 100% der Bevölkerung) werden nicht nach den Charaktererschaffungsregeln erstellt, keine zweimal Werfen pro Attribut, kein freies Verteilen. In der durchschnittlichen Bevölkerung dürfte die Stärke Hürde (min. 61) schon recht hoch sein. Der Mensch im GRW Bestiarium hat gerade mal Stärke 50, der Kämpfer im GRW gerade mal 60. Für diese bietet sich immer noch das Langschwert an.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.01.2010 | 16:24
@Falcon:
Ich glaube, ich kann mein Problem mit Deiner Antwort auch nicht verständlicher formulieren...  :-[

So einfach es geht: verstehe ich nicht, warum Du die Punkte a) und c) nicht für Fragen der Spielbalance hälst.

Vielleicht liegt es daran, dass wir zwar einig sind, dass Spielbalance wichtig ist, wir aber den Begriff von unterschiedlichen Seiten betrachten. Natürlich verwende ich schwammige Begriffe ("ohne dramtische Einbußen") usw.), aber das lässt sich bei einer abstrakten Diskussion um Spielbalance nicht vermeiden. Am konkreten System, nach dem konkreten Spiel am Tisch ist das immer einfacher zu definieren, was "dramatische Einbußen" sind, ab denen ich ein System für vermurkst halte. Man merkt das meistens dann, wenn ein Spieler trotz brauchbarer Ideen und durchschnittlicher Würfelergebnisse regelkonform nichts hinkriegt (oder drastisch hinter anderen Spielern zurückfällt).

Es ist nicht so, dass ich Fehler in Systemen einfach hinnehmen möchte (oder dem SL dann abverlange, dass er durch Storytelling die Schwächen des Systems für die Spieler kompensiert). Mit einigen kleineren Fehlern kann ich aber leben, und Unausgewogenheiten sind meiner Meinung nach unvermeidlich. Deswegen muss man halt manchmal hausregeln...

Wichtig ist mir, dass man in einem auf Klassen basierenden System jede Charakterklasse gleich gut spielen kann (was D&D4E z.B. gerade umzusetzen versucht, und wo sich auch Midgard Mühe gibt... obwohl Händler und Glücksritter im Vergleich...). Das ist für mich eine der großen Fragen in der Spielbalance: Man soll keine Klassen vom Regelwerk vorgesetzt bekommen, die nur vom guten Willen des Meisters abhängen, um aktiv am Spiel teilnehmen zu können.

Dass dann einzelne Klassenoptionen innerhalb einer Klasse schwächer sind als andere, ist für mich kein Beinbruch (eher kleines Ärgernis), und ich weiss, dass einige (zwei) meiner Spieler eine Riesenfreude daran haben, Klassenoptionen zu vergleichen und beim Steigern nach der "besseren", nützlicheren zu suchen. Bei den Zaubern eben lieber "Schmerzen" anstatt "Verfluchen" lernen (ja, ich weiss, da kommt Charakterklasse bei den Kosten dazu...). Das ist für mich eben die Sache, wo die mitdenkenden Spieler verdientermaßen belohnt werden. (Und hier wirds wieder schwammig, denn ab wann etwas clever ist, und ab wann ein "exploit" zeigt sich für mich oft erst am Spieltisch.)

(Mal wieder einen Schlenker zum Hauptthema: Das "Streitaxtproblem" gehört vielleicht in keine der beiden Kategorien, sondern ist ein dummer Schnitzer, den Midgard mitgeschleppt und ignoriert hat. Aber wenn ich es einordnen sollte, wäre es für mich eher ein Nebenproblem (kleines Ärgernis), denn es macht die Klassen, die Streitaxt nicht im Lernschema haben, ja nicht komplett schwächer als Krieger oder Nordlandbarbaren.)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 4.01.2010 | 16:28
Ich finde Sir Paul hat ja klargemacht, weshalb das Streitaxtproblem keinesfalls ein Problem der Spielweltlogik ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 4.01.2010 | 17:17
Falcon ist natürlich nicht der einzige, den das Problem stört, im Midgard-Forum gab es in der Tat mal eine Diskussion, in der das Problem diskutiert wurde (und auch da weithin als nebensächlich abgetan): http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=2641 - besonders interessant ab Post Nr. 28.
Gerade wenn es sich um einen kleinen Schnitzer handelt, wäre es kein Umstand, so etwas in einem Update zu korrigieren. Größere Probleme (ganze Regelabsätze und darüber hinaus) sind vielleicht gravierender, aber eben auch schwieriger zu korrigieren.

Meiner Meinung nach dreht sich die Diskussion hier aber ziemlich im Kreis. Wie Spielbalance und Stimmung zusammenpassen, ist vielleicht auch gar keine Midgard-typische Diskussion mehr, sondern schon etwas allgemeines.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 4.01.2010 | 19:52
Eben, die Diskussion ist Allgemein.
Warum man sich weigert solche einfachen Fehler zu korrigieren oder zu begründen kann ich auch nicht mehr nachvollziehen
"ist mir doch scheissegal" ist jedenfalls kein Grund.
Bin gespannt ob es wirklich eine offizielle Antwort geben wird.

Sir_Pauls Punkt ist schon sehr gut, daß muss man zugestehen.
Was in der Sache bleibt ist also ein:
Die Waffe ist eine überlegene Waffe gegenüber dem Schwert, jeder weiss das, aber eben nicht jeder in der Welt kann sie schwingen.

@Hamf: danke für den Threadlink. Habe da nämlich nur wenig gefunden.

Davon abgesehen, daß mein Ordenskrieger sowieso mit Stoßspeer kämpft, werde ich als Seitenwaffe auf jeden Fall auf Streitaxt wechseln (mein Charakter hat sowieso beides gelernt), er wäre ja schön doof die paar Tausend Lern-EP aus dem Fenster zu schmeissen.
Aber ich finde Streitäxte auch nicht unstylisch.


@Tümpelritter: Vielleicht meinen wir das das gleiche und du beschreibst es für mich nur seltsam.
Ich kann da nur noch mit Beispielen dienen.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.01.2010 | 11:51
Dabei ist die wahre ultimative Waffe die Handaxt  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 5.01.2010 | 11:58
Da kann ich wenigstens ob diverser Erfahrung mit Holzfällerhandäxten ein Kompetenzurteil fällen: Eine wahrlich gefährliche Waffe in den Händen eines Schwächlings, aber nur für ihn selbst.  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 5.01.2010 | 15:54
[...]Warum man sich weigert solche einfachen Fehler zu korrigieren oder zu begründen kann ich auch nicht mehr nachvollziehen[...]

Vielleicht weil "man" das gar nicht als Fehler wahrnimmt? Es ist so, es funktioniert so, das "Problem" scheint nur in deiner speziellen Gruppenkonstellation und deiner Spielweise ein solches zu sein - aber da wäre es leicht auszumerzen: Lege die Lernschwierigkeit der Streitaxt einfach ebenfalls auf "normal".

Ich habe das Gefühl, dass du fälschlicherweise davon ausgehst, dass NSC nach SC-Regeln gebaut und gesteigert werden. Ich sehe das nicht so. Einen albischen Krieger (NSC) kostet eine Streitaxt wesentlich mehr als das Langschwert. Die Streitaxt ist eine waelische Waffe, er wird also nur wenig bis keine Lehrmeister im albischen Binnenland finden. Des Weiteren wäre sein Ruf und sein Ansehen völlig dahin, kämpfe er mit so einer Barbaren-Waffe. Deswegen lernen albische NSC auch keine Streitaxt - sie wäre für sie einfach teurer.

Hier liegt dann der Grund, warum das Langschwert für SC teurer sein darf, ohne dass alle midgardschen NSC-Krieger plötzlich nur noch mit Streitaxt rumlaufen. Und wenn der Spieler der Spielfigur ebenso die Waffe Langschwert im Vergleich zur Streitaxt sieht, lernt er ebenso das Langschwert.

Hier liegt der Grund, warum der Fehler für die meisten Midgard-Spieler anscheinend kein solcher ist und weswegen keine offizielle Korrektur verlangt wird und kaum jemand zur Hausregel greift. Und für die wenigen, die ein Problem damit haben ist der Weg ja ein sehr eifnacher: verteuere die Streitaxt. Tausche "leicht" gegen "normal" und schwupps hast du perfektes "Balancing".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 5.01.2010 | 19:53
Völlig OT:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 5.01.2010 | 20:12
Völlig OT:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Na denn mal auch OT:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 5.01.2010 | 21:02
Superviel Hintergrund gibts ja nicht zu der Streitaxt in der Welt.
Für mich ist das eine ganz normale Waffenfähigkeit, die parallel zum Schwert gebraucht wurde und kein bisschen barbarisch (mal abgesehen davon, daß man sich damit umhaut). Genauso wie Streitkolben oder der in Fechtbüchern beschriebene Dolchkampf.
Ich denke früher fanden die Leute das eben weniger "Cool" und wollten einfach nur am Leben bleiben.

Man muss ja nicht gleicht sofort an Conan oder Comic-Wikinger denken, bloß weil man Axt hört.

@Rowlf: Was hat denn die Verbeitung mit der Lernschwierigkeit zu tun?
Werd die Axt aber wohl tatsächlich verteuern bzw. es vorschlagen.

@Tümpelritter: Das waren nur kondensierte Beispiele um zu zeigen, das die Kriterien (und die zwei sind ja erfüllt) nicht zu gebrauchen sind. Klar, wenn man das System jetzt kaum durchschaubar aufbläst (im Grunde aber immer noch unausgeglichen), den Trick verwendet ja D&D3.5, dann kann man alle möglichen Kriterien drauf pfropfen
z.b.
d) Ein Spiel ist ausbalanciert, wenn es mehr als 10.000 Wörter hat.




Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 6.01.2010 | 08:30
Na denn mal auch OT:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 6.01.2010 | 09:05
@Tümpelritter: Leider hast du mein zweites EDIT noch nicht gelesen, deshlab nochmal hier: Tschuldigung das ich dich missverstanden habe!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 6.01.2010 | 18:18
@Tümpelritter: Leider hast du mein zweites EDIT noch nicht gelesen, deshlab nochmal hier: Tschuldigung das ich dich missverstanden habe!

Ja, sorry von mir, wir haben uns mit edit und Antwort wohl zeitlich knapp verpasst, ich hab nur schnell nen Blick vor der Fahgrt zur Arbeit draufgeworfen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 25.11.2010 | 09:51
Mir ist grad so nebenbei aufgefallen das Midgard gar keinen eigenen Channelmoderator im T hat. Hat jemand Lust, oder muss ich mich freiwillig melden? (ich mag ja eigentlich nicht. Aber ein eigener Mod wäre vllt nicht so schlecht. und ich mag Midgard)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 25.11.2010 | 11:47
Braucht Midgard das denn, bisher gibt es ja noch keine Beschwerden!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Callisto am 25.11.2010 | 12:07
Weiß nicht, aber der Chan scheint mir lebhafter geworden zu sein. Im Sinne von Aktivität nicht Stress. Besser man hat einen bevor es stressig wird?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 25.11.2010 | 12:46
ja, aber genau das ist ja das Argument: Manchmal gibts eben erst Streit NACHDEM ein Moderator eingegriffen hat.
Das sind nämlich auch nur Menschen.

Also lieber froh sein, daß sich alle so gut vertragen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 26.11.2010 | 10:10
Braucht Midgard das denn, bisher gibt es ja noch keine Beschwerden!

Naja, jemand der mal 'ne Diskussion auftrennt wäre schon toll. Im Moment läuft wirklich alles im Wie-geht-Midgard-Strang. Da findet keiner mehr was drin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 26.11.2010 | 12:45
das stimmt evt. allerdings ist der Ersteller da selber Schuld. "Wie geht Midgard?". Da kann man fast alle Fragen unter bringen.

Aber theoretisch kann man den Thread ab diesem Post trennen
http://tanelorn.net/index.php/topic,19770.msg382003.html#msg382003

die übrigen 17 1/2 Seiten kann man dann ja in einen "Wie geht Midgard zum Zweiten?" überführen, falls das irgendwas ändern sollte (nein, tut es nicht).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 2.12.2010 | 15:45




Wenn Du etwas weniger nette Kommentare über den Roten Ritter suchst, dann schau mal hier:  >;D
http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=26680&page=9&highlight=rote+ritter

(vor allem in den letzten beiden Seiten des Threads)

Tschuess,
Kurna

hehe, das Lama kenne ich doch ;D
die guten Posts sind dort immer irgendwo begraben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 27.12.2010 | 13:37
Kamel, das ist ein Kamel :) So seh ich immer aus, wenn ich morgens nach dem aufstehen in den Spiegel guck ;)

Was mich beim Roten Ritte so wundert: Eigentlich ist GH mein Favorit was Abenteuerautoren betrifft. Seine Abenteuer gehören zu den Besten, was der Rollenspielmarkt zu bieten hat.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Falcon am 27.12.2010 | 14:50
hast du noch ein paar Empfehlungen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 27.12.2010 | 19:33
hast du noch ein paar Empfehlungen?

Hupperichs Magnus Opus ist sicherlich Smaskrifter. Vielschichtig, komplex, spannend, surreal; leider ziemlich leit-unfreundlich geschrieben. Und seit Jahren nicht mehr zu bekommen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 27.12.2010 | 19:47
Ich bin da anderer Meinung (muss aber nicht in einen Grabenkrieg ausarten ;). Nach meiner Ansicht ist Hupperich at his Best das Abenteuer in "Schwert und Hexerei" - Hexerjagd, oder wie das hieß. Damals habe ich sehr gerne Krimiabenteuer gespielt/geleitet und war sehr erfreut, dass der/die Täter in diesem Abenteuer nicht ewig viele neue&unbekannte Zauberfähigkeiten brauchen, um ihre Verbrechen zu begehen, sondern aus dem vorhandenen (im Idealfall den Spielern bekannten) Material schöpfen. Das Zwergenbuch finde ich übrigens auch beachtenswert.
Smaskrifter war mir persönlich zu leit-unfreundlich, um als Abenteuer für mich zu funktionieren (war aber nette Lektüre).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 27.12.2010 | 22:02
Smaskrifter ist eine Höllenarbeit als SL. Aber ein geniales Abenteuer.

Zu empfelen sind auch die Richter Di Abenteuer. Die spielen aber in KanThaiPan. Ist nicht jedermans Sache.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 28.12.2010 | 12:36

Zu empfelen sind auch die Richter Di Abenteuer. Die spielen aber in KanThaiPan. Ist nicht jedermans Sache.

Jo, die sind ganz nett. Kamen teilweise ganz gut an, auch es aus meiner heutigen Sicht zu lange Grübelphasen gab, um auf die Zusammenhänge zu kommen. Dazu hilfreich ist aber auch ausgiebige Lektüre der Romane von Robert van Gulik.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 28.12.2010 | 19:49
Also wir hatten bei Smaskrifter und Rchter Di einen Höllenspaß. Gerade die Detektivabenteuer mit den komplexen Rätseln und Grübelphasen zeichnen für mich Midgard aus.

Besonders lustig als unser SL bei SMaskrifter aufrif: Ach, darum geht das ! (oder so ähnlich).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 31.12.2010 | 01:09
Empfehlungen:

ich fand/finde "Krone der Drachen" ganz gut. Eigentlich alle Abenteuer von JEF, die ich kenne (sind leider nicht viele).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 12.01.2011 | 12:14
Hm ich hab mir jetzt ma Midgard besorgt. Ich find  es klasse!

Ich wollte erstmal fleissig PG betreiben, hab dann aber schnell gemerkt das des nicht so einfach ist. Alles ist gut ausbalanciert und halbwegs durchdacht. Midgard sagt ganz klar, das man Abenteurer spielt, also Leut die durch gefährliches Terrain ziehen, Dinge töten und Schätze finden. Dadurch wird der Fokus viel klarer als bsp. bei DSA. Leider ist dadurch wider das Stimmungsspiel nicht bedient, wohl einer der Gründe, warum Midgard nicht DSA echte Konkurrenz gemacht hat. 
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 12.01.2011 | 14:04
Hm ich hab mir jetzt ma Midgard besorgt. Ich find  es klasse!

Ich wollte erstmal fleissig PG betreiben, hab dann aber schnell gemerkt das des nicht so einfach ist. Alles ist gut ausbalanciert und halbwegs durchdacht.

Freut mich, dass Dir Midgard gefällt.
Zum PG: Also, von den Zauberklassen ist dafür Kriegspriester gut geeignet, denn er hat gute Kampffertigkeiten (Waffenkosten sind normal), Heilzauber (bringen immer ein paar ZEP) und brauchbare Kampfzauber.
Schamanen sind auch gut, je nachdem wie leicht bzw. schwer ihr Krafttränke zugänglich macht. Schamanen haben viel AP = viel häufiger Zaubern.

Kämpferklassen.
Meiner Meinung nach ungeschlagen: Glücksritter mit beidhändigem Kampf. Haben auch viele Sozialfähigkeiten, die man in Stadtabenteuern immer gewinnbringend einsetzen kann.

Midgard sagt ganz klar, das man Abenteurer spielt, also Leut die durch gefährliches Terrain ziehen, Dinge töten und Schätze finden.

Allein dadurch wird man den Möglichkeiten von Midgard allerdings nicht gerecht. Man kann durchaus auch Stadtabenteuer mit lokalpolitischem Hintergrund spielen, in denen die Charaktere mit Sozial- und Ermittlungsfähigkeiten glänzen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 19.01.2011 | 16:00
Ich wollte erstmal fleissig PG betreiben, hab dann aber schnell gemerkt das des nicht so einfach ist. Alles ist gut ausbalanciert und halbwegs durchdacht.
Eine allgemeine Strategie, die du fahren solltest: Wenn du bei der Generierung deine Lernpunkte vergibst, solltest du immer gucken, wie teuer dich hinterher das Lernen der jeweiligen Fertigkeit bzw. des Zaubers kosten würde. Du wirst feststellen, dass es durchaus Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis gibt. Mit ein wenig Rechnerei ist es also möglich, ein bisschen mehr aus den Lernpunkten herauszuholen, als ein unbedarfter Spieler der einfach die Fertigkeiten wählt, die im gerade in den Sinn kommen.
Auch die Waffen genau zu vergleichen kann lohnenswert sein. Die Streitaxt ist z.B. nicht die schlechteste Wahl.
Außerdem würde ich versuchen, möglichst schnell möglichst viele Fertigkeiten auf einen Wert von ca. 10 zu bringen. Unmodifiziert hat man mit +10 die höchste Wahrscheinlichkeit auf Praxispunkte. Generell ist es nicht so schlecht, am Anfang eher vielseitig zu steigern – das bietet mehr Möglichkeiten, Fertigkeiten einzusetzen und so EP (und PP) zu sammeln.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 20.01.2011 | 09:53
Ich wollte erstmal fleissig PG betreiben, hab dann aber schnell gemerkt das des nicht so einfach ist. Alles ist gut ausbalanciert und halbwegs durchdacht.
Powergaming verstehe ich als Min/Max Prinzip. Das geht mit Midgard - abgesehen von der erwürfelten Charaktererschaffung - ziemlich super. Wenn es dir darum geht, möglichst machvolle Figuren zu erstellen und Buttkicking zu betreiben, da könntest du bei Midgard schnell auf der Nase landen. 20 - 30 Orcs bringen nahezu jede Gruppe um.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Torshavn am 5.02.2011 | 07:48
Leider ist dadurch wider das Stimmungsspiel nicht bedient, wohl einer der Gründe, warum Midgard nicht DSA echte Konkurrenz gemacht hat.

Schön, das Dir Midgard gefällt. Erkläre mir doch bitte einmal genauer, was Du mit Stimmungsspiel meinst. Und wo Du da einen Unterschied zwischen DSA und Midgard siehst. Ich habe viele wunderbare Abende mit Midgard erlebt. Deshalb weiß ich nicht worauf Du hinaus willst.

Ich denke, der Grund warum Midgard DSA nie ersthafte Konkurrenz in der Beliebtheit gemacht hat, sind zwei unterschiedliche Marketingkonzepte. Midgard wird von den beiden Machern eher noch als Hobby betrachtet, während DSA mittlerweile und seit vielen Jahren schon ein Produkt ist, das sich verkaufen will und muß.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 24.02.2011 | 10:24
Midgard wird von den beiden Machern eher noch als Hobby betrachtet, während DSA mittlerweile und seit vielen Jahren schon ein Produkt ist, das sich verkaufen will und muß.

Hobby ist immer so ne Sache, den Begriff hab ich auch immer verwendet, aber er trifft es meiner Meinung nach nciht ganz
Dem Satzabschluss stimme ich zu
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 8.04.2011 | 07:28
What the fuck? (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280650545231&ssPageName=STRK:MEWAX:IT)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 8.04.2011 | 09:11
What the fuck? (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280650545231&ssPageName=STRK:MEWAX:IT)

"Bürger, Bettler, Beutelschneider" ist ein Band, den ich damals, als ich ihn in den Fingern hatte, nicht zu würdigen wusste. Heute würde ich da auch wieder Geld dafür ausgeben - aber sicher keine 250 Zloty.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 8.04.2011 | 10:13
wow, ich würde die Bände auch für eindeutig weniger Kohle hergeben ;)

aber die Box hab ich nicht;(
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 8.04.2011 | 12:33
Zum Glück hab ich die Bände noch - aber leider war ich zu sparsam, mir das Stadtabenteuer für Tidford  zu leisten, das später 'rauskam. Ging, glaub ich, um einen entführten Prinzensohn?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 8.04.2011 | 13:00
Ich komm vom Büro aus nicht auf eBay. Aber das ist glaub ich die Auktion von 'nem Freund. Er wollte einfach nur Platz machen um Regal. Seine Augen wurden immer größer als der Preis nach oben ging. Der Arme war völlig fertig als die Auktion rum war :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Dirk Remmecke am 8.04.2011 | 13:42
BBB habe ich mir auch nie gekauft.

Die Stadt Tidford hatte ich schon als Original (Midkemia: Tulan City of the Isles) und das zweite Buch war eine Tabellensammlung, die ebenfalls von Midkemia Press war (Cities).
Während Tulan sich sehr gut midgardisieren ließ, kamen mir die Zufallsbegegnungen aus den Regeln für Stadtabenteuer sehr unmidgardig vor. Zu bunt, zu amerikanisch, zu D&D-ig. Ich war ja gerade von AD&D zu Midgard hinübergewechselt, weil ich dem mal entkommen wollte!

FanPro hat so was ähnliches mit den City Books von Flying Buffalo gemacht. Die waren auch für die amerikanische Hollywood-Fantasy geschrieben und gänzlich unaventurisch, was FanPro nicht davon abgehalten hat, sie inoffiziell mit Aventurien zu verknüpfen (beim zweiten Band Tödliches Al'Anfa sogar im Titel).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Yon Attan am 9.04.2012 | 14:43
Hi ihr alle,
ich mache hier einfach einen kurzen Querverweis auf den Thread in Downtown bezüglich des Freiburger Midgard-Treffens:

   
Freiburger Midgard Treffen  (http://tanelorn.net/index.php?PHPSESSID=ekh4ia9btc9707mkvkqkud3d26&topic=70828.msg1443478)



Mfg         Yon
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: GIGiovanni am 29.11.2012 | 22:53
Hupperichs Magnus Opus ist sicherlich Smaskrifter. Vielschichtig, komplex, spannend, surreal; leider ziemlich leit-unfreundlich geschrieben. Und seit Jahren nicht mehr zu bekommen.

ja das Abentuer ist top
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Murchadh am 13.03.2013 | 20:42
ja das Abentuer ist top
und es soll Gerüchteweise neue aufgelegt werden, überarbeitet.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 18.05.2013 | 12:19
und es soll Gerüchteweise neue aufgelegt werden, überarbeitet.

Das Gerücht hab ich auch gehört. Aus relativ verlässlicher Quelle. Nur, GH will/wollte das glaub ich komplett überarbeiten, demnach weiß man natürlich nicht genau, ob er es tatsächlich durchzieht.

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 20.05.2013 | 18:26
Ich will aber lieber viel viel mehr neue Abenteuer von GH  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 20.05.2013 | 18:52
Ich will aber lieber viel viel mehr neue Abenteuer von GH  :d

So viel ich mal gehört habe schreibt er nicht mehr.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 31.10.2013 | 17:27
Also, auf http://midgard-online.de/verlag/mitarbeiter.html (http://midgard-online.de/verlag/mitarbeiter.html) wird er ganz eindeutig als Mitarbeiter geführt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 31.10.2013 | 18:49
Ich hätte statt eines Abenteuers lieber ein Quellenbuch mit einer etwas ausführlicheren Weltenbeschreibung (kein DSA Detailgrad) inklusive einer Liste von Abenteuerkonzepten für jede Region und ein paar schöne Karten (Midgard, Vesternesse, Alba, Küstenstaaten)...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 1.11.2013 | 08:47
+1!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 1.11.2013 | 09:30
Meine Rede
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 1.11.2013 | 10:56
Ich hätte statt eines Abenteuers lieber ein Quellenbuch mit einer etwas ausführlicheren Weltenbeschreibung (kein DSA Detailgrad) inklusive einer Liste von Abenteuerkonzepten für jede Region und ein paar schöne Karten (Midgard, Vesternesse, Alba, Küstenstaaten)...

Karten gibt es hier:  http://midgard-online.de/spielhilfen/karten.html

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 15:11
Gibt es eigentlich regeltechnisch irgendwo einen Grund, warum die Basiseigenschaften (nennen wir sie mal Attribute) einen Wertebereich von 1-100 haben und nicht 1-20?
Mir ist noch keiner aufgefallen.

Fertigkeitsbonus wird in 5er Schritten angegeben.
Steigerung der Eigenschaftspunkte bei Gradanstieg ist W3+1.
Okay einen 20er basierenden Wert um 1 anzuheben, ist natürlich ein gröberer Schritt, aber so gravierend finde ich das auch nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 4.11.2013 | 15:24
Nein. gibt es nicht...

EDIT: Ich habe das schon zu M4 Zeiten per Hausregel umgebogen (W20 statt W100 und 20 überwürfeln statt Attribut unterwürfeln). Hat super funktioniert, meine Gruppe war auch sehr glücklich damit!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 4.11.2013 | 15:26
Gibt es eigentlich regeltechnisch irgendwo einen Grund, warum die Basiseigenschaften (nennen wir sie mal Attribute) einen Wertebereich von 1-100 haben und nicht 1-20?

Ich schätze, der Grund heißt einfach: "Das war schon immer so!" :D
(Aber das lässt sich ja nun wirklich ultraleicht verhausregeln, wenn's stört.)

Karten gibt es hier:  http://midgard-online.de/spielhilfen/karten.html

Wow - sehr schön!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 4.11.2013 | 15:40
Gibt es eigentlich regeltechnisch irgendwo einen Grund, warum die Basiseigenschaften (nennen wir sie mal Attribute) einen Wertebereich von 1-100 haben und nicht 1-20?

Gusto.

Es leiten sich ja wieder andere 1-100 Werte davon ab. Die kann man sicher auch schnell auf W20 konvertieren, wenn man mag. Das wäre ein hervorragender Ansatz für HARP. Das System könnte man schön auf W20 konvertieren. Oder Pathfinder auf W100  ~;D

Mich hat es früher auch mal gestört, mittlerweile finde ich es okay. Mich stört es nicht beim Spielen und hinderlich ist es wirklich nicht. Frisst jetzt keine geistigen Ressourcen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 15:51
@Luxferre:
Klar entsteht da kein Braindamage. Ich frag ja nur...
Deswegen auch nur im Smalltalk.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 4.11.2013 | 15:56
Was stört _Dich_ daran?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 4.11.2013 | 16:00
Was zumindest _mich_ daran stört...

Es macht die Sache unnötig kompliziert, es ist ja nicht nur W20 gegen W100, sondern auch "Attribut unterwürfeln" gegen "20 mit Fertigkeit+W20 überwürfeln". In einem Fall ist ist +5 ein Bonus, in dem anderen ein Malus...

Also für mich und meine Spieler hat unsere Hausregel das Spiel unter M4 merklich flüssiger gestaltet!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 4.11.2013 | 16:05
Das ist genau _mein_ Kritikpunkt daran  >;D

Überwürfeln und Unterwürfeln ist derbst unintuitiv. Und klappt irgendwie dennoch.
Fertigkeiten werden mit W20 ge- und überwürfelt. Hast Du eine Fertigkeit nicht, so unterwürfelst Du mit einem W100 das passende Attribut. Mhhh ... semioptimal.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 16:07
Was stört _Dich_ daran?

Was Sir Paul sagt...
Alle Proben sind W20 + Modi gegen die 20.
Schönes System!
Warum das nicht bei den Attributen zum Einsatz kommt, erschliesst sich mir nicht.
Okay, doch, mit der "historisch gewachsen" Erklärung.

Schöner wäre es, nicht umdenken zu müssen.
Wie gesagt: Haarspalterei!

Aber das wäre ein Grund M6 irgendwann rauszubringen...
So in 10-15 Jahren... ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 4.11.2013 | 16:13
So in 10-15 Jahren... ;D

Haha, Du Idealist  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 4.11.2013 | 16:23
Ich halte jedenfalls mal fest, dass ich den Relaunch bisher (obwohl eigentlich unbeteiligt, weil derzeit keine Midgard-Gruppe) total cool finde. Neue, schlankere und elegantere Regeln, neue Webseiten, überarbeiteter Shop - und das auch noch mitten rein in die Lücke, die DSA4-5-whatever gerade reißt...

Wenn sie jetzt in absehbarer Zukunft noch eine knackige Settings-Abenteuer-Kombination wie damals die "Pyramiden von Eschar" raushauen, dann gebe ich ihnen echte Chancen, sich wieder auf der deutschen Rollenspiel-Landkarte zu positionieren.

Dicker Daumen hoch von mir und viel Glück!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 4.11.2013 | 17:54
Gibt es eigentlich regeltechnisch irgendwo einen Grund, warum die Basiseigenschaften (nennen wir sie mal Attribute) einen Wertebereich von 1-100 haben und nicht 1-20?
Mir ist noch keiner aufgefallen.

Fertigkeitsbonus wird in 5er Schritten angegeben.
Steigerung der Eigenschaftspunkte bei Gradanstieg ist W3+1.
Okay einen 20er basierenden Wert um 1 anzuheben, ist natürlich ein gröberer Schritt, aber so gravierend finde ich das auch nicht.

Zum einen hätte die Midgard-Gemeinde rebeliert glaub ich (warum auch immer) zum anderen hätte man den W100 im ganzen System abschaffen müssen: ABW von Artefakten, Krittabellen, ABW von Zaubern fallen mir da so spontan ein. 
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 18:07
Die kritischen Tabellen kann man ruhig auf W100 lassen, das wäre weiterhin konsistent:
Proben W20, Schaden W6 und Tabellen W100
Magie hab ich noch nicht durch, mangels Zeit.
Warum die Abwehr von Zaubern und Artefakten anders funktionieren soll, als die Abwehrn im Kampf oder die vergleichender Proben erschliesst sich mir aber nicht. Das ist so: "Wir essen Brötchen zum Frühstück! Immer! jeden Tag! Ohne Ausnahme! Ausser an Werktagen..."
Und das wirkt auf mich so, als hätten zwei Dachdecker ein Dach mit Dachlatten bestückt und der Altgeselle nimmt Hammer und Nagel und der andere den Akkuschrauber. Beim Rückbau Jahre später nimmt man ein paar Pfannen ab, um zu gucken, welches Werkzeug man nächste Woche braucht und stellt fest: Zimmermannshammer reicht. Mittags ist das Dach halb runter und man stellt fest, dass der Akkuschrauber 200 km weit weg in der Firma liegt und nicht mal aufgeladen ist. Und morgen soll es regnen... (ja, der Vergleich stinkt natürlich, aber mir geht es ums Gefühl, dass man bei der Entdeckung hat, dass es eben doch nicht so glatt rutscht, wo man doch erst dachte, dass es läuft, wie geschmiert.) Für Nichthandwerker: Stell Dir vor, das Ikea Billy Regal ist gekauft um die Lieblingsrollenspielbücher für den Spieleabend angemessen zu plazieren und man hat schon ordentlich rumgeprotzt und beim Kartonaufreissen stellt man fest, dass der Imbus-Schlüssel fehlt und man selbst hat natürlich genau DEN nicht parat... Das ist ein "Och nö!" Gefühl...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 4.11.2013 | 19:28
Neee, neeee, die Abwehr auch von Zauber funktioniert via W20. Abd meint den Abbrennwert, also den Wert, wann bei Artefakten oder bestimmten Zaubern die Luft raus ist. Da ist ein Prozentwert durchaus intuitiv.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Calandryll am 4.11.2013 | 19:30
Bin ja hier neu im Forum (obwohl ich schon lange Midgard spiele) und finde es interessant, wie viele ein Problem mit dem W100 haben  ;D

Meine Gruppen hat dieser Wurf irgendwie nie gestört, irgendwie eher umgekehrt, wir fanden es schön, auch mal mit einem anderen Würfel würfeln zu dürfen :D. Versteht mich nicht falsch, ich spiele als Spieler noch in einer D&D 3.5 Gruppe und da bekomme ich bei der Anzahl der Würfel (sowohl der Menge, als auch der Unterschiedlichkeit) Kopfschmerzen, aber aus einem mir unerfindlichen Grund haben uns die W100 nie gestört.

Aber vom Kern stimme ich euch zu. Ein W20 System würde ebenfalls Funktionieren, nur das die Staffelung weniger fein wäre. Es wäre weiterhin für die meisten sicher intuitiver, konstant das gleiche zu würfeln (nämlich die Probe gegen 20).
Aber was mich angeht, mag ich wie gesagt die 100er und alle meine verschiedenen Gruppen, haben sich noch nie daran gestört. Ich weiß überhaupt nicht, ob in der Midgard Community da ein "Problembewusstsein" besteht (wenn man das so nennen will)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 4.11.2013 | 20:13
Das mit dem W20 für die Attributsproben habe ich schon ewig verhausregelt. Wäre schön gewesen, JEF hätte das in M5 geändert (gerüchteweise wollte er das schon lange tun), aber der Aufschrei der Fangemeinde wäre angeblich zu groß geworden. Das Leid der Abwärtskompatibilität eben.

Selbstverständlich kommt der W100 auch bei mir unverändert zum Einsatz beim Würfeln auf Tabellen oder der ABW (Ausbrennwahrscheinlichkeit) von magischen Gegenständen. Aber Attribute möchte ich halt gerne auf der gleichen Skala haben wir Fertigkeiten und insbesondere da keinen anderen Mechanismus (PW statt EW) fürs Würfeln haben, bei dem Abzüge auf einmal gut und Zuschläge schlecht sind.

Eine solche Änderung erlaubt dann auf einmal auch vergleichende Proben auf Attribute (Stärrke gegen Stärke beim Armdrücken, oder Gewandheit gegen Gewandheit wer einen Gegenstand schneller erreicht o.ä.) mit dem gleichen Mechanismus wie bei den Fertigkeiten eben auch (EW und WW). Finde ich deutlich eleganter ...

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 20:14
Bin ja hier neu im Forum (obwohl ich schon lange Midgard spiele) und finde es interessant, wie viele ein Problem mit dem W100 haben  ;D
Ich hab kein Problem mit dem W100 sondern nur mit uneinheitlichen Mechansimen. :)
HARP ist eines meiner am meisten geschätzten Systeme und das basiert komplett auf W100...
Wenn ich mal einen anderen Würfel nutzen möchte, dann nehm ich ein anderes System... 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 4.11.2013 | 20:25
HARP ??? Das System bei dem Charaktere die beim Erwürfeln super Attribute würfeln und  dann dafür auch noch weiter belohnt werden (also Leute doppelt bestraft, die schlecht gewürfelt haben) ??? Ehrlich ???
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: TeichDragon am 4.11.2013 | 20:39
HARP ??? Das System bei dem Charaktere die beim Erwürfeln super Attribute würfeln und  dann dafür auch noch weiter belohnt werden (also Leute doppelt bestraft, die schlecht gewürfelt haben) ??? Ehrlich ???

Das ist nur eine von drei Möglichkeiten bei HARP für die Charakter-Erschaffung.
Ich bin auch eher für das Kaufsystem, und je nach gewünschtem Power-Level würde ich ich die zur Verfügung stehenden Punkte auch noch nach oben korrigieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 4.11.2013 | 21:00
Bin ja hier neu im Forum (obwohl ich schon lange Midgard spiele) und finde es interessant, wie viele ein Problem mit dem W100 haben  ;D

Ich hab kein Problem mit dem W100 sondern nur mit uneinheitlichen Mechansimen. :)

+1

Aber was mich angeht, mag ich wie gesagt die 100er und alle meine verschiedenen Gruppen, haben sich noch nie daran gestört. Ich weiß überhaupt nicht, ob in der Midgard Community da ein "Problembewusstsein" besteht (wenn man das so nennen will)

JEF jedenfalls wollte es wohl gerne vereinheitlich, hat es dann aber gelassen weil wohl die Fans dagegen seien.
Wobei ich gerade gar nicht weiß, ob W20 oder W100 wegfallen sollte ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 21:06
HARP ??? Das System bei dem Charaktere die beim Erwürfeln super Attribute würfeln und  dann dafür auch noch weiter belohnt werden (also Leute doppelt bestraft, die schlecht gewürfelt haben) ??? Ehrlich ???
Ja, aber wenn dann Kaufsystem. Ehrlich.
Aber ich kann vielen Systemen etwas abgewinnen.
Ich mag sogar Rolemaster. 8)

Es gibt nur wenige Systeme, die ich nicht mag.
Aber das ist ein anderes Thema...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Calandryll am 4.11.2013 | 21:19
Also ich hätte als Fan wie gesagt kein Problem, mit der Vereinheitlichung gehabt (weiß allerdings auch nicht, wie das der Rest der Midgard-Community das aufgefasst hätte), aber ich finde es wie oben bereits erwähnt schon spannend, dass es immer der W100 ist, über den sich beschwert wird. ^-^
Dabei meinte ich nicht den W100 an sich, sondern die Vermischung der beiden Würfel. Ich empfinde das wie oben erwähnt als gar kein Problem (auch am Anfang nicht), aber kann es verstehen, dass eine Umstellung auf W20 ein weiterer logischer Schritt zur Einsteigerfreundlichkeit für Midgard gewesen wäre.

Schade, dass sich JEF nicht getraut hat, hätte einen mutigen Schritt toll gefunden, auch wenn es mir ziemlich Wurst ist, da ich die Mechanismen sowieso verinnerlicht habe :D

Es gehört eigentlich nicht hierher, aber wie empfindet ihr dann D&D 3.5? Ich habe das System vor 2-3 Jahren angefangen als Spieler zu spielen (weil da gerade Midgardflaute war) und wie gesagt, diese Würfelorgien kann ich bis heute nicht ganz nachvollziehen, auch wenn ich es als Abwechslung zu Midgard (HIGH-POWER) ab und an sehr witzig finde.

Aber wie gesagt, ich kann euren Standpunkt zwar nachvollziehen, aber nicht das es so einen großen Faktor ausmacht, da kann ich andere Kritikpunkte eher nachvollziehen :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: TeichDragon am 4.11.2013 | 21:42
Aber ich kann vielen Systemen etwas abgewinnen.
Ich mag sogar Rolemaster. 8)

Bruder! ... ;)
Ich mag RM unheimlich gern, weil es so ziemlich genau "einen" Mechanismus hat.
Andere werden RM nicht mal mit der Kneifzange anfassen wegen des Regel-Volumens.
(PS: Warnt mich jemand, falls Zwart hier im Thread auftauchen sollte?)

@Topic: Ich bin überrascht über die beiden neuen Regelwerke.
Ich hab die zwei Bücher nur überfliegen können bisher, aber so langsam könnte ich mit Midgard richtig warm werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.11.2013 | 21:46
Es gehört eigentlich nicht hierher, aber wie empfindet ihr dann D&D 3.5?
Da es offtopic ist nur kurz und knapp:
das Grundsystem hat mir gefallen, aber:
Zu taktisch, zu viel Planung abwägen bei der Charakterentwicklung, zu viele do or die bzw" one trick ponies...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 4.11.2013 | 23:26
HARP ??? Das System bei dem Charaktere die beim Erwürfeln super Attribute würfeln und  dann dafür auch noch weiter belohnt werden (also Leute doppelt bestraft, die schlecht gewürfelt haben) ??? Ehrlich ???

Du meinst bestimmt, dass die Leute, die scheiße gewürfelt haben, weniger Fertigkeitspunkte bekommen. In der neuen Version von HARP haben sie das geregelt. Die empfohlenen Erschaffungsregeln sorgen jetzt für gleichwertige Charakter.

cu Draantos

P.s. Zu Midgard sach ich was, wenn ich endlich dazu komme die Bücher zu lesen  :-*
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 11.11.2013 | 11:10
M5 ist ja nun schon lange draußen  ;D

Gibt es hier im Forum schon jemanden der das ganze Ausprobiert hat? Wie sehen die Erfahrungen mit M5 aus?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Bruder Buck am 11.11.2013 | 13:03
M5 ist ja nun schon lange draußen  ;D

Schon lange? Du treibst die Schnelllebigkeit unserer Zeit echt auf die Spitze.... es sind gerade mal ein paar wenige Wochen und die ganzen Abonennten und Regelwerk-sofort-haben-woller haben ihren neuen Kodex und ihr neues Arkanum wohl inzwischen alle erhalten. Ich zum Beispiel habe es aber noch nicht, weil ich es mir auf einem der nächsten Cons kaufen will, auf den ich gehe.

Und die ganzen alten Hasen sammeln erst mal ihre Erfahrungen mit der Konvertierung ihrer alten Charaktere auf die neuen Regeln. An ersten Spielerfahrungen habe ich bis jetzt nur gehört, dass vieles einfacher sein soll, als vorher und man deutlich schneller rein kommt.

Grüße

Bruder Buck
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 11.11.2013 | 13:06
Schon lange? Du treibst die Schnelllebigkeit unserer Zeit echt auf die Spitze....

Dann lass dir mal kurz erklären, was ein Smilie ist und was er dir sagen soll... ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 12.11.2013 | 10:58
Nagut, jetzt habe ich mir die 5te auch mal bestellt... Bin mal sehr gespannt ob sich der allgemein positive Eindruck bestätigt  :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 13.11.2013 | 12:25
Eine deutliche Verbesserung? Ja.

Was ich von den neuen Stufen bzw. der Ausdauer-Progression halten soll ... hm.

Ich denke ich werde dann wohl doch nicht so schnell Midgard spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 13.11.2013 | 12:31
Ich teste gerade mit einer Gruppe Splittermond aus, eventuell kann ich die auch zu ein paar Abenden M5 überreden  :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 13.11.2013 | 12:49
Zum einen hätte die Midgard-Gemeinde rebeliert glaub ich (warum auch immer) 
ich dachte das Problem Midgard Community wäre gelöst >;D

Zitat
zum anderen hätte man den W100 im ganzen System abschaffen müssen: ABW von Artefakten,
das alleine wäre schon Grund genug
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: mondy am 26.11.2013 | 00:43
und so? Wie findet ihr jetzt nach einige Male spielen Midgard? Es ist hier ja ganz schön ruhig geworden, seid ihr alle am spielen oder seid ihr schnell wieder wo anders hin gewechselt? :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Listir am 26.11.2013 | 07:04
Bin leider erst einmal zum Spielleiten nach M 5 gekommen. Meine Eindrücke waren durchweg positiv :d. Vor allem die Charaktererschaffung ging schnell und unkompliziert und der Spieler (1-1-Session) war sehr zufrieden, dass sein Anfängercharakter im Vergleich zu M4 endlich einmal etwas konnte.
Leider bot sich noch nicht die Möglichkeit, diesen guten Eindruck weiter zu verfestigen. Sobald ich mal wieder Zeit fürs Hobby haben sollte  >;D, werde ich weiteres posten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 26.11.2013 | 07:54
Unser landjähriger Midgard-SL, der Midgard seit M1 oder 2 kennt ha bisher die Regeln nur gelesen und findet sie Änderungen alle nicht gut. Steigerung zu kompliziert zum Beispiel und teilweise zu teuer.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 26.11.2013 | 07:57
Steigerung zu kompliziert zum Beispiel und teilweise zu teuer.

Kannst Du das, bzw. Dein SL mal ausführen? Sehe ich nämlich mittlerweile etwas anders (nach anfänglich der gleichen Meinung, wohlgemerkt).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 26.11.2013 | 09:49
Nunja zum einen die Umgewöhnung halt. Dann das Neue Charaktere es sich nicht leisten können, neue Fertigkeiten zu erlernen.

Ein Beispiel war das das billige Suchen aus M4 in dem teurern Spuren Suchen aufgefangen ist.

Soweit aus dem Kopf heraus.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 26.11.2013 | 22:22
M5 ist recht gut gelungen; nur eben wieder: nicht weit genug weg von M4 um für mich in nächster Zeit relevant zu werden. Ich brauche für meine alten Herren eben ein System, dessen GRW nicht erst von jedem gekauft werden sollte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 27.11.2013 | 08:41
Nächsten Dienstag fängt die Testphase für M5 an, ich freu mich schon drauf...
Bin mal gespannt wie sich das Regelwerk in der Praxis anfühlt!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.11.2013 | 10:29
Nunja zum einen die Umgewöhnung halt.

Ganz ehrlich? Kein Argument, oder?  8]

Zitat
Dann das Neue Charaktere es sich nicht leisten können, neue Fertigkeiten zu erlernen.

Wie meinst Du das? Ein Stufe 1 Charakter beim Stufenaufstief auf 2? Da wir jetzt von 30 Stufen reden, sind die Abstände deutlich kürzer geworden und der Anstieg der Machtkurve flacht entsprechend ab. Mein Charakter hat zB einige Dinge gelernt, die nicht unbedingt typisch sind. Ohne jetzt alle Punkte auszugeben.

Zitat
Ein Beispiel war das das billige Suchen aus M4 in dem teurern Spuren Suchen aufgefangen ist.

Ich verstehe den Satz nicht so recht. In M4 war "Suchen" günstig und ist jetzt im teureren "Spuren Suchen" enthalten, kann also nicht mehr günstig gelernt werden?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 27.11.2013 | 11:46
Ganz ehrlich? Kein Argument, oder?  8]

Da bin ich ganz bei dir.

Zitat
Wie meinst Du das? Ein Stufe 1 Charakter beim Stufenaufstief auf 2? Da wir jetzt von 30 Stufen reden, sind die Abstände deutlich kürzer geworden und der Anstieg der Machtkurve flacht entsprechend ab. Mein Charakter hat zB einige Dinge gelernt, die nicht unbedingt typisch sind. Ohne jetzt alle Punkte auszugeben.

Schon vor dem Stufenaufstieg. Brauchte man früher nur wenige GS um eine neue Fähigkeit zu kaufen sind es jetzt leicht einige hundert wenn sie hohe Kosten verursacht.

Zitat
Ich verstehe den Satz nicht so recht. In M4 war "Suchen" günstig und ist jetzt im teureren "Spuren Suchen" enthalten, kann also nicht mehr günstig gelernt werden?

Genau das.

Konnte man früher Suchen ohne Spueren Suchen separat günstig lernen, geht jetzt nur die teure Kombination, die man vielleicht gar nicht will.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Silk am 28.11.2013 | 13:17
Konnte man früher Suchen ohne Spueren Suchen separat günstig lernen, geht jetzt nur die teure Kombination, die man vielleicht gar nicht will.

Intressant. Stimmt aber nicht so richtig.

Spurensuche ist für die, die darauf spezialisiert sind (Kategorien Freiland + Unterwelt), tatsächlich billiger als es Suchen als Grundfertigkeit war. M4: 150 EP -> M5: 120 EP
Als "Standardfähigkeit" ist es ebenfalls billiger. M4: 300 EP -> M5: 240 EP
Erst in der teuersten Kategorie (betrifft 5 Charakterklassen) wird es teuerer. M4: 300 EP -> M5: 360 EP

Von daher ein eher schlecht gewähltes Beispiel. Vor allem, weil man theoretisch ach noch die höhere Erfolgschance bedenken sollte, die alle Fähigkeiten in M5 haben.

Grüße,
Silk
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 28.11.2013 | 14:04
@Silk:

Ich besitze die M5-Regeln nicht und zitiere nur den befreundeten SL.

Von daher, kann ich das weder bestätigen noch dementieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 28.11.2013 | 14:11
Ich besitze die M5-Regeln nicht und zitiere nur den befreundeten SL.

Von daher, kann ich das weder bestätigen noch dementieren.

 ~;D :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.11.2013 | 14:20
... zitiere nur den befreundeten SL.

...der hat Dich wohl angelogen... ~;D

  :Ironie:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 28.11.2013 | 15:37
Ich würde sagen, er hat deutliche Vorurteile. Das habe ich ihm aber auch mehr oder weniger gesagt.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 28.11.2013 | 22:28
Schon vor dem Stufenaufstieg. Brauchte man früher nur wenige GS um eine neue Fähigkeit zu kaufen sind es jetzt leicht einige hundert wenn sie hohe Kosten verursacht.


Beispiele von mir:

Geschäftstüchtigkeit (die teuerste Kategorie) Der günstigste Preis war unter M4: 3330GS, der teuerste: 6660GS. Unter M5 würde das für alle 1000GS kosten.

Athletik: Der günstigste Preis unter M4: 80GS, der Teuerste: 330GS. Unter M5 würde das für alle 200GS kosten.

Und weil Du Suchen und Spuren lesen erwähnt hast:

Suchen: Günstigste Preis unter M4: 500GS, der Teuerste: 1000GS. Unter M5 würde Spuren lesen für alle 400GS kosten. Das deutlich umfangreichere Spuren Lesen ist also günstiger wie Suchen unter M4.

Dazu kommt noch, dass man unter M5 ohne Gold viel einfacher lernen kann wie unter M4.

Edit: Zieh Deinem SL mal die Ohren lang. Der lügt Euch die Hucke voll.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 30.11.2013 | 20:27
Sollte das Midgard-Community Problem nicht gelöst sein?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 30.11.2013 | 23:30
Ich habe eure Rechenbeispiele dem SL mal gemailt, habe aber noch keine Antwort bekommen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: mondy am 1.12.2013 | 16:49
Sollte das Midgard-Community Problem nicht gelöst sein?

Midgard-Community Problem - was meinst du damit?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.12.2013 | 17:06
z.b.

das hier

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-für-das-zukünftige-Midgard

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-für-das-zukünftige-Midgard?p=2273627&viewfull=1#post2273627

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-für-das-zukünftige-Midgard?p=2248921&viewfull=1#post2248921
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 2.12.2013 | 12:31
und so? Wie findet ihr jetzt nach einige Male spielen Midgard? Es ist hier ja ganz schön ruhig geworden, seid ihr alle am spielen oder seid ihr schnell wieder wo anders hin gewechselt? :)

Ich hab letztens aufgrund von fehlenden Mitspielern meiner Gruppe kurzerhand M5 rumgezeigt und wir haben ein paar Grad 1 Figuren gebaut - alle ziemlich cool und können auch was.

Ich hab sie dann mit "Das Todeslicht" nach Lidralien (Italien/Spanien der Frührenaissance) geschickt, wo sie die Leibwächter eines verwöhnten reichen Mädchens werden/wurden. Ich muss sagen: die M5 Regeln geben deutlich mehr Erfolge für die Spieler! ...und die Stimmung war sehr gut. Es ist auch niemandem etwas als "fehlend" oder "falsch" oder so sauer aufgestoßen. Wir hatten alle nen Haufen Spaß und die Abenteurer waren in dem Abenteuer so gewitzt, dass wir gar nicht ganz durchgekommen sind. ...müssen wir dann im neuen Jahr mal fortführen.

Aber Fazit jedenfalls: durch die hohen Einstiegswerte bei den Fertigkeiten kam nie Frust auf, die Spieler sind toll in ihre Figuren "reingekommen" und bei so gutem Zusammenspiel, wie ich es erlebt habe, hatte ich als Spielleiter alle Hände voll zu tun, die Bösewichte Schritt halten zu lassen. Und die sind eigentlich höhergradiger als die Abenteurer! Gutes Beispiel auch unsere frischgebackene Spitzmaid: die hat sich tatsächlich als Grad 1er an ein kompliziertes Schloss im Haus des eigenen Arbeitgebers gewagt. ...und mit der Hilfe der Anderen und ihrer Schleichen-Fertigkeit ist sie nicht mal entdeckt worden! ...gut, das Schloss hat sie nicht geknackt, aber es hätte klappen können. Unter M4 hätte die Gruppe so etwas nie und nimmer gewagt! Viel zu hohe Chance, dass alles schief läuft. Dabei lebt ein Abenteuer ja von solchen Aktionen! Also... toll! Daumen hoch für M5.   

Ich find M5 jedenfalls toll. Einige Sachen bereiten mir allerdings für meine Stammrunde noch Kopfschmerzen. Da hab ich nämlich einen Thaumi, einen Hexenjäger, einen Seefahrer, (gibts alle drei nicht im M5 Grundregelwerk) eine Chaosmagierin (gibts nicht mehr als Spezialisierung) und einen waelischen Priester (der weder so ganz Priester Beschützer noch Priester Streiter ist). Es gibt in der Runde nur eine Figur, die wirklich ohne solche mächtigen Probleme auf M5 umwandelbar ist: unsere Glücksritterin. Alle anderen... naja, würden gewinnen, aber auch an einigen Stellen verlieren.

Daher ist die eigentliche Runde bei uns noch ganz und gar unklar, ob sie auf M5 umsteigt. Ich will es, die Spieler sind sich noch unsicher, aber die Figuren wollen bestimmt nicht... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 2.12.2013 | 13:44
Ich hab am Wochenende das erste Mal M5 geleitet. Ich werd für die Teilzeithelden noch einen ausführlichen Spielbericht schreiben, hier aber schonmal ein kurzer Abriss:

Wir haben neue Abenteurer gemacht. Die Spieler kannten die Regeln noch nicht, waren aber alles Midgard-Profis. Jeder hatte seinen eigenen Regelband zur Hand - zum größten Teil frisch gekauft (Man merkt: Ich war auf einem der Midgard-Con mit Verkaufsstand :D )

Die Charaktererstellung hat irgendwas zwischen 30 und 45 Minuten gebraucht (Zauberer wie üblich etwas länger wie reine Kämpfer).

Es war ein kombiniertes Wildnis- und Detektivabenteuer. Es war toll mal Grad-1-Abenteurer zu sehen, die tatsächlich schleichen konnten. Was richtig gut bei den Spielern ankam waren die erhöhten Erfolgswerte. Man hatte das Gefühl in Standardsituationen seine Rolle erfüllen zu können, ohne zu stark zu wirken. Das heißt, dass die Erfolgschancen in Standardsituationen angenehm hoch waren, man sich aber an schwierige Probleme dann doch nicht trauen wollte.

Da ich mir unsicher war, ob das Abenteuer mit Grad-1ern zu schaffen war, hab ich drei Glückspunkte vergeben (Kann man in etwa das Gleiche mit machen wie mit Bennies in Savage Worlds). Daran müssen sich die Spieler noch gewöhnen. Nur eine Spielerin (mit SW-Erfahrung) hat sie eingesetzt um eine coole Aktion durchzuziehen: Sie ließ sich aus einem Baum auf den Rücken eines Gegners fallen um ihn ihre beiden Dolche an die Kehle zu setzen ohne ihn wirklich zu verletzten. Das hat zwar alle drei Glückspunkte gekostet, hat aber echt Laune gemacht am Spieltisch.

Alles in allem: Abenteurer in Grad 1 sind spielbar. Es herrscht nicht mehr Not gegen Elend  8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 3.12.2013 | 01:10
z.b.

das hier

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-für-das-zukünftige-Midgard

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-für-das-zukünftige-Midgard?p=2273627&viewfull=1#post2273627

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-für-das-zukünftige-Midgard?p=2248921&viewfull=1#post2248921

Teufel! Da gibt es ja eine Menge Leute, die noch viel verbohrter sind als die DSA-Fanboys ... unglaublich. Die "möchtegern" Rollenspiel Elite.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 3.12.2013 | 08:34
Auch wenn ich es nicht so drastisch ausgedrückt hätte muss ich zustimmen. Ich habe die Diskussion aktiv verfolgt und musste mich teilweise stark zurück halten um mich nicht da einzumischen...

Andererseits sind die meisten Mitglieder aus dem Midgard-Forum nette und vor allem produktive Leute  :d

Jertzt freu ich mich aber erstmal auf meinen ersten M5 Abend, nur noch wenige Stunden und wir starten mit der Charaktererschaffung  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 3.12.2013 | 08:49
Teufel! Da gibt es ja eine Menge Leute, die noch viel verbohrter sind als die DSA-Fanboys ... unglaublich. Die "möchtegern" Rollenspiel Elite.

Naja, ohne jetzt groß die Diskussion anzuheizen... (aber einer der zitierten Posts ist von mir)

Ich halte nichts von "Meckerern", damit meine ich Leute, die auf Teufel komm raus ein Haar in der Suppe finden wollen, und nicht Ruhe geben, bis sie es richtig breitgetreten haben. Und sowas ist auch in der Diskussion geschehen. Und dann kamen plötzlich "die Einlenker" aus der Ecke, die dem Wortführer recht geben - möglicherweise, damit er endlich aufhört, an dem gefundenen Haar herumzuzerren - und diese Leute propagierten plötzlich alle "Einfachheit, Simplizität, "möglichst leichter Einstieg mit möglichst wenig Regeln"". Das geht allerdings überhaupt nicht in meine Richtung, denn das mag ich an Midgard eben, dass es durchaus mal einen anspruchsvollen, mit ein paar treffenden Fachworten gespickten Regeltext bereithält. ...und eben nicht ein Kinderbuch für Zurückgebliebene darstellt. Ich fühle mich einfach in der Lage und willens, auch einen längeren, stellenweise komplizierten Text zu lesen, sofern er mich inhaltlich und sprachlich anspricht. Mir geht eben nicht Einfachheit über alles. Das wollte ich dort auch ansprechen - als Gegenstatement zu den "Vereinfachern um jeden Preis".

Viele Grüße,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.12.2013 | 08:52
Andererseits sind die meisten Mitglieder aus dem Midgard-Forum nette und vor allem produktive Leute  :d
Ja, das hat man jedesmal bemerkt wenn Neue oder nicht etwas nachgefragt haben was nicht dem Midgard-Standard entsprach, Setting Band

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.12.2013 | 09:03
Naja, ohne jetzt groß die Diskussion anzuheizen... (aber einer der zitierten Posts ist von mir)
Ja und schon mal über die Funktion von Regeln nachgedacht?

Wenn ich anspruchsvolle Texte lesen will, nehme ich die Mahabharat, kein RPG Regelwerk.

Der Wortführer für einfache Regeln hat absolut recht, du stösst in das Horn der Midgard ist nur was fpür Studies, nicht für Prekarianer.
Um das abzudecken, was Midgard abdeckt braucht es keine "komplizierten mit Fachwörtern gespickten Text" GURPS kriegt wesentlich komplexere Regeln klar und deutlich hin, mit erheblich mehr Optionen in Charakter, Magie, Psi, Technologie.
Zitat
Ich fühle mich einfach in der Lage und willens, auch einen längeren, stellenweise komplizierten Text zu lesen, sofern er mich inhaltlich und sprachlich anspricht
und was ist der Nutzen und was der Schaden davon fürs Spiel?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.12.2013 | 09:37
Oh, Schwerttänzer hat einen zweiten Kriegschauplatz entdeckt, nach 10 Jahren DSA nun 10 Jahre Midgard ?  ~;D >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 3.12.2013 | 10:42
Ja und schon mal über die Funktion von Regeln nachgedacht?

Wenn ich anspruchsvolle Texte lesen will, nehme ich die Mahabharat, kein RPG Regelwerk.

Der Wortführer für einfache Regeln hat absolut recht, du stösst in das Horn der Midgard ist nur was fpür Studies, nicht für Prekarianer.
Um das abzudecken, was Midgard abdeckt braucht es keine "komplizierten mit Fachwörtern gespickten Text" GURPS kriegt wesentlich komplexere Regeln klar und deutlich hin, mit erheblich mehr Optionen in Charakter, Magie, Psi, Technologie.und was ist der Nutzen und was der Schaden davon fürs Spiel?

Oh je...

also gut, nochmal ganz deutlich (ich habe vorhin nicht die richtigen Worte gefunden, denke ich): Natürlich verstehe ich, dass es Leute gibt, die nicht gerne anspruchsvolle Texte lesen. Oder jedenfalls nicht im Regelwerk.
Ok. Ist in Ordnung.

Ebenso finde ich es in Ordnung, dass es Leute wie mich gibt, die gerne anspruchsvolle Texte in Regelwerken lesen.
Oder?

Und genau so möchte ich meinen Post verstanden wissen. Ich wollte eine Gegendarstellung bringen, damit nicht im Thread rüberkommt: "Alle Midgardspieler wollen keine anspruchsvollen Texte/komplexen Regeln." Das ist ja nicht so, da ich - und sogar noch weitere - solche Texte ganz gut finden.

Weißt du, ich verstehe deinen Standpunkt ja. Aber ich teile ihn nicht.

Ich finde z.B. die Anleitungen von Computerspielen (die im zitierten Thread ja als Gegenbeispiel erwähnt wurden) total blöd geschrieben, absolut nicht stimmungsvoll, schlecht aufgemacht, etc. etc.

Das muss jetzt nicht für jedes "einfache" Regelwerk gelten. Manche kriegen den Spagat zwischen atmosphärischen, spannenden und auch einfach zu lesenden Texten bestimmt hin.

Und die Aussage "Der Wortführer hat absolut recht" empfinde ich als etwas subjektiv. Du weißt doch gar nicht, ob er für jeden Leser recht hat. Jeder Mensch ist anders. Und auch bei Midgard gibt es Studies, Lehrer, Studierte, Prekarianer (meinst du damit eigentlich wirklich diese Leute? http://de.wikipedia.org/wiki/Prekariat (http://de.wikipedia.org/wiki/Prekariat)), Professoren, Schüler, etc. etc.

...ich mag übrigens GURPS nicht. Ich finde, man wird von diesem Regelwerk allein gelassen. Bei Midgard (auch M5!) empfinde ich das nicht so. Also ist für mich das Midgard Regelwerk besser geeignet, oder? Und GURPS kriegt es eben für mich "nicht so gut hin".

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.12.2013 | 11:04

Und genau so möchte ich meinen Post verstanden wissen.
ja so wurde er auch verstanden, ganz besonders
Zitat
und eben nicht ein Kinderbuch für Zurückgebliebene darstellt
dieser Punkt.

Zitat
Manche kriegen den Spagat zwischen atmosphärischen, spannenden und auch einfach zu lesenden Texten bestimmt hin.
Mein Kommentar betreffs dieser Aussage zu DSA Texten ist Ausrede für Autoren und Redakteursinkompetenz.
Ich gebe nichts auf stimmi geschriebene Regeln, alles auf klar streamlined, intitiv verständliche und spielunterstützende.

Zitat
meinst du damit eigentlich wirklich diese Leute? http://de.wikipedia.org/wiki/Prekariat)
Nein
die hier

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/21121-Midgard-ein-Spiel-für-Studies?
highlight=prekarianer (http://www.midgard-forum.de/forum/threads/21121-Midgard-ein-Spiel-für-Studies?
highlight=prekarianer)

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/21121-Midgard-ein-Spiel-für-Studies?p=1393080&viewfull=1#post1393080 (http://www.midgard-forum.de/forum/threads/21121-Midgard-ein-Spiel-für-Studies?p=1393080&viewfull=1#post1393080)

und ich habe nach angefangen nach ca 3 Wochen GURPS es zu leiten, alleine gelassen fühlte ich mich von komplexeren - mehr Optionen bietenden Gurps nie, was sagt uns das?
SAGT uns das ÜBERHAUPT etwas?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 3.12.2013 | 11:23
Ich denke nicht. Oder jedenfalls höchstens, dass du und ich verschieden sind. Ist doch ok. Hab ich kein Problem mit.

Womit ich ein Problem habe, ist, dass du Textfragmente aus dem Zusammenhang reißt. Ich habe nichts dagegen, wenn du einen Absatz zitierst und dabei eine für deine Aussage wichtige Passage markierst. Das fände ich ok. Etwas wie das Zitat in deinem letzten Post - das nicht mal von mir ist - nicht. Hinter dem Zitat, das du da ausgesucht hast, stehe ich nicht. Es ist beleidigend und abwertend. Mein Post beinhaltete solche Unflätigkeiten nicht. Mein Post im Midgard-Forum beinhaltete solche Unflätigkeiten nicht.

EDIT: ah. Gefunden. Ist von mir. Ist aber - im Zusammenhang mit dem umgebenden Text - hoffentlich als Sarkasmus zu erkennen.

Zitat
Hallo allerseits,

nachdem im Moment einige Postings mit dem Thema "zu viel dröger Text" hier vorherrschen, drängt es mich zu einer Gegendarstellung. Ich kenne eine Reihe jüngerer Spieler (die jüngste hat mit 19 bei Midgard angefangen und ist jetzt 22), die die Midgard-Regelwerke Arkanum und DFR unbedingt haben wollten und die ausführlichen, teilweise verklausulierten Texte gerne lesen/schmökern. Im Spiel - das gebe ich gerne zu - sind die Regeln oft schwer schnell zu finden oder auszulegen. Aber daraus abzuleiten, dass das Produkt aus kurzen, prägnanten und aufgeräumten (Ab-)Sätzen und möglichst viel erklärenden Tabellen bestehen sollte, finde ich bedenklich. Ich und meine Leute jedenfalls würden ein solches Produkt nicht gut annehmen. Wir wollen ein ernsthaftes, intellektuell ansprechendes Regelwerk, nicht eine illustrierte "Formelsammlung".

Ich muss sagen, dass ich möglicherweise ein Extrem darstelle: ich habe z.B. den Meister der Sphären mit Freude und Wonne gelesen, wiedergelesen und durchgearbeitet. Der Regelteil zu den Beschwörern ist dabei das "uninteressanteste".

Ich bin der Meinung, dass eine der Hauptzielgruppen auch des künftigen Midgards bestimmt Intellektuelle und Akademiker sind, und eher weniger lesefaule Kids, die sich vielleicht in AD&D oder auch in bestimmten Publikationen von DSA wiederfinden können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Jugendliche im Rollenspielsektor so die Mehrheit darstellen könnten, dass man Midgard darauf "anpassen" muss. Meiner Erfahrung auf Cons und Messen nach ist es eher so, dass sich der Rollenspielsektor vor allem durch außerordentlich belesene, historisch versierte (oder zumindest Halbwissen habende) Leute auszeichnet, die außerordentlich gerne ein dickes Buch mit einem atmosphärisch dichten, für manche möglicherweise komplexen Text in die Hand nehmen. Ich würde sagen, für diese Zielgruppe ist es wichtig, dass das Regelwerk viele für das Verständnis des Regelwerks und der Spielwelt eminent wichtige Bereiche ausführlich einführt und erklärt, nicht nur kurz in drei prägnanten Sätzen anreißt.

Viele Grüße,
Euer Kosch

aus http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-f%C3%BCr-das-zuk%C3%BCnftige-Midgard/page5?p=2273627&viewfull=1#post2273627 (http://www.midgard-forum.de/forum/threads/32919-Zielgruppen-f%C3%BCr-das-zuk%C3%BCnftige-Midgard/page5?p=2273627&viewfull=1#post2273627)

Wie du hier nochmal siehst, bin ich kein ausgrenzender Hardliner, der "das Prekariat" (dieser Begriff ist einem komplett anderen Thread mit Namen "Midgard - ein Spiel für Studies?" entnommen!) für ungeeignet für das Rollenspiel hält. Und selbst in dem Thread um das Thema wurde die Fragestellung diskutiert, nicht einfach diese Aussage getroffen. Der Thread fängt an mit

Zitat
In all meinen Midgard-Runden waren/sind meine Spieler immer Gymnasiasten, Studies oder Akademiker. Es gab/gibt nur wenige Ausnahmen.

Hat im RPG das Prekariat (k)eine Chance? Ist RPG am Ende ein Spiel für die sog. "Elite"?

Wie ist das bei Euch bzw. wie seht ihr das?

Das ist doch in keinster Weise diffamierend und aggressiv, wie es durch die abgehackten Zitate hier im Forum rüberkommt??

Und da wir beide hier bestimmt mittlerweile die Mehrheit der Mitlesenden langweilen, ziehe ich mich an dieser Stelle mit diesem Post nun aus der Diskussion zwischen uns beiden zurück.

Viele Grüße,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.12.2013 | 11:30
Hallo Kosch,

denk dir nichts bei Schwerstänzers Posting. So diskutiert er schin seit Jahren quer durch die Forenlandschaft.

Um mal meinen Standpunkt darzulegen:

Für mich ist das Lesen von Regeln ein notwendiges Übel. Es gehört nunmal dazu, wenn ich Rollenspiele spiele.

Deshalb bin ich froh, wenn sie nicht der Gebrauchsanleitung einer Waschmaschine gleichen, sondern athmosphärisch geschrieben sind und sinnvoll mit dem Setting verwoben sind.

Dieses leistet Midgard. Ja, ich hoffe das M5 verständlicher und unkomplizierter geschrieben ist, aber auch nicht zu einfach. Die goldene Mitte ist das, was ich mir von Regelwerken wünschen würde.

Ich will auch beim Lesen eines Regelbuches Spaß am lesen haben. Das ist bei atmosphärischen Texten eher der Fall als bei nüchternen Regelbüchern.

GURPS habe ich ab des Umfangs und des Fehlens eines Settings nie gelesen, da schreckt mich die pure Textwüste ab.

Sehr emfehlen kann ich das Regelbuch von Runequest6, das macht mir trotz fehlenden Settings Spaß zu lesen.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.12.2013 | 11:42
Ich denke nicht. Oder jedenfalls höchstens, dass du und ich verschieden sind. Ist doch ok. Hab ich kein Problem mit.
gut

Zitat
Etwas wie das Zitat in deinem letzten Post - das nicht mal von mir ist - nicht. Hinter dem Zitat, das du da ausgesucht hast, stehe ich nicht.

hatte ich auch nicht gemeint, ich spielte mit Prekariat und  dem Faden auf Kinderbuch für Zurückgebliebene  an.


Zitat
Und da wir beide hier bestimmt mittlerweile die Mehrheit der Mitlesenden langweilen, ziehe ich mich an dieser Stelle mit diesem Post nun aus der Diskussion zwischen uns beiden zurück.

du beanspruchst das letzte Wort und Diskussionsende :pray:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tybalt am 3.12.2013 | 14:34
Hier sieht man mal wieder, daß die schlimmsten Feinde eines Rollenspiel-Verlags die eigenen Fans sind. Ich habe mich letzte Woche im Midgard-Forum umgeschaut, bin dabei u.a. auf die verlinkten Thread gestoßen, und diese weit verbreitet Ignoranz und Arroganz ist wirklich nicht schön.

Das war auch ein Grund dafür nach dem Durchschauen die beiden M5-Bücher zurückgehen zu lassen. Um Heinz-Rudolf Kunze zu zitieren: "Es gibt Menschen, mit denen ich ums Verrecken nicht einer Meinung sein möchte." (Aber das war natürlich nicht der einzige Grund, insgesamt war ich nur mäßig begeistert.)

Klar, logisch ist diese Reaktion nicht, die Leute kommen ja nicht bei unseren Sessions vorbei und stören und oder so. Aber die emotionale Ebene ist da nicht zu unterschätzen. Vielen Leuten ist, glaub ich, gar nicht bewußt was sie ihrem Lieblingsspiel da für einen Bärendienst erweisen. Midgard ist bei sowas ja nicht alleine, aus dem genannten Grund habe ich lange um das an sich sehr gute Savage Worlds (das es gut ist habe ich dann erst später rausgefunden) einen Bogen gemacht...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Evil Batwolf am 3.12.2013 | 14:51
Hier sieht man mal wieder, daß die schlimmsten Feinde eines Rollenspiel-Verlags die eigenen Fans sind. Ich habe mich letzte Woche im Midgard-Forum umgeschaut, bin dabei u.a. auf die verlinkten Thread gestoßen, und diese weit verbreitet Ignoranz und Arroganz ist wirklich nicht schön.

Das war auch ein Grund dafür nach dem Durchschauen die beiden M5-Bücher zurückgehen zu lassen. Um Heinz-Rudolf Kunze zu zitieren: "Es gibt Menschen, mit denen ich ums Verrecken nicht einer Meinung sein möchte." (Aber das war natürlich nicht der einzige Grund, insgesamt war ich nur mäßig begeistert.)

Klar, logisch ist diese Reaktion nicht, die Leute kommen ja nicht bei unseren Sessions vorbei und stören und oder so. Aber die emotionale Ebene ist da nicht zu unterschätzen. Vielen Leuten ist, glaub ich, gar nicht bewußt was sie ihrem Lieblingsspiel da für einen Bärendienst erweisen. Midgard ist bei sowas ja nicht alleine, aus dem genannten Grund habe ich lange um das an sich sehr gute Savage Worlds (das es gut ist habe ich dann erst später rausgefunden) einen Bogen gemacht...

Du spielst ein an sich gutes Spiel nicht, weil es auch von Leuten gespielt wird, die du doof findest?

Mit der gleichen Begründung dürftest Du dann auch kein Brot essen.
 ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 3.12.2013 | 15:37
Wer hat denn behauptet, dass das Spiel an sich gut sei?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Evil Batwolf am 3.12.2013 | 16:53
Von Midgard hat jedenfalls Tybalt das nicht behauptet. Wohl aber von Savage Worlds (das er wg. der Fans scheinbar auch nicht mag).

Ist aber auch egal. Ich finde nur, man sollte sich immer sein eigenes Bild machen. Und sich nicht darauf verlassen, was Heinz Rudolf Kunze sagt  :D.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 3.12.2013 | 16:55
Wer hat denn behauptet, dass das Spiel an sich gut sei?

Über M5 sagen das mittlerweile einige, auch hier im Forum wie zum Beispiel Boba Fett.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tybalt am 3.12.2013 | 18:58
Du spielst ein an sich gutes Spiel nicht, weil es auch von Leuten gespielt wird, die du doof findest?

Midgard fand ich nicht gut, SW spiele ich nicht, weil es nicht so recht zu meinem Spielstil und dem Spielstil meiner Gruppe paßt. Aber trotzdem erkenne ich durchaus an, daß es ein richtig gutes Spiel ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 4.12.2013 | 20:14
Am Freitag wird es spannend. Da konvertieren wir die Hochgräder unserer großen Kampagne. Der höchste hat knapp 200.000 GFP. Mal gucken was rauskommt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 4.12.2013 | 23:35
Midgard fand ich nicht gut,

Dann solltest du M5 mal anschauen, vielleicht findest du das ja gut ;-).

Oder sind das so grundsätzliche Dinge, die du nicht mochtest ?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 5.12.2013 | 09:44
Frage:

Ich und meine Gruppe sind erfahrene Rollenspieler. Ist Midgard 5 dazu geeignet jetzt in die Midgard Welt, in das System einzusteigen? Wir haben alle noch kein Midgard gespielt. Also ohne Vorkenntnis des Systems. Ist das gut möglich jetzt oder ist die Einstiegshürde trotzdem noch sehr hoch?

Die Rezi von Boba liest sich ja so, dass die Mechanismen und Regeln nicht wirklich schwer sind. Ich liebäugele nämlich mit einem Kauf. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 5.12.2013 | 10:50
Soho, am Dienstag haben wir unsere Charaktere erstellt. Allgemeiner Konsens: Das ging recht Problemlos und gerade die Zufallselemente in der Charaktererschaffung kam gut an. Danach haben wir noch ein bisschen gespielt, soweit alles in Ordnung :)

In zwei Wochen werden wir unsere Testphase weiterführen!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 5.12.2013 | 11:48
Ich und meine Gruppe sind erfahrene Rollenspieler. Ist Midgard 5 dazu geeignet jetzt in die Midgard Welt, in das System einzusteigen? Wir haben alle noch kein Midgard gespielt. Also ohne Vorkenntnis des Systems. Ist das gut möglich jetzt oder ist die Einstiegshürde trotzdem noch sehr hoch?

Ich empfinde M5 als medium-crunchy und kann Dir als alten PF Veteran nur dazu raten. Das Magieniveau ist deutlich geriger, die Macht der Charaktere beiweitem nicht so hoch, wie PF, der Stufenanstieg über 30 Stufen skaliert vom Machtzuwachs her relativ gering.
Die meisten Tabellen sind selbsterklärend und die ausdifferenzierte Charaktererschaffung flott.

Zitat
Die Rezi von Boba liest sich ja so, dass die Mechanismen und Regeln nicht wirklich schwer sind. Ich liebäugele nämlich mit einem Kauf. ;)

Tu es!  >;D Mich bereichert M5 dann doch. Quasi eine rollenspielerische Erdung, nach diversem abgefahrenen Zeugs.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tybalt am 5.12.2013 | 11:50
Dann solltest du M5 mal anschauen, vielleicht findest du das ja gut ;-).

Oder sind das so grundsätzliche Dinge, die du nicht mochtest ?

Ich hatte M5, habe es zurückgeschickt. War grundsätzlich ja gar nicht so schlecht, aber für meinen Geschmack doch ein bisschen zu umständlich. Ich mag es ... straighter. Und ich glaube nicht, daß ich M5 meiner Spielrunde hätte verkaufen können, und zwar genau aus dem genannten Grund. (Allein das Steigern von Fertigkeiten fand ich unnötig kompliziert.)

Wie gesagt, M5 ist ja nun nicht soooo schlecht, und wenn ich nicht auf englische Rollenspiele ausweichen könnte hätte ich mich bestimmt mit arrangiert.


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 5.12.2013 | 12:36
Ich empfinde M5 als medium-crunchy und kann Dir als alten PF Veteran nur dazu raten. Das Magieniveau ist deutlich geriger, die Macht der Charaktere beiweitem nicht so hoch, wie PF, der Stufenanstieg über 30 Stufen skaliert vom Machtzuwachs her relativ gering.
Die meisten Tabellen sind selbsterklärend und die ausdifferenzierte Charaktererschaffung flott.

OK, danke für diese mal klare Empfehlung. Ich denke ich werde es mal anschaffen, weil viel falsch machen kann man nicht und deine Kriterien sind echte Argumente für Midgard. Medium Crunchy ist vollkommen in Ordnung und das es nicht so zusammenbricht wie PF auf höheren Stufen ist ebenso sehr schön. Danke nochmals.  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2013 | 12:50
OK, danke für diese mal klare Empfehlung. Ich denke ich werde es mal anschaffen, weil viel falsch machen kann man nicht und deine Kriterien sind echte Argumente für Midgard. Medium Crunchy ist vollkommen in Ordnung und das es nicht so zusammenbricht wie PF auf höheren Stufen ist ebenso sehr schön. Danke nochmals.  :d

Das Setting wird wohl wieder nur knapp angerissen, d.h. du kriegst zwar die Regeln, aber nicht die Welt dazu.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 5.12.2013 | 12:56
@Tobi: Naja ich bin ja auch kein wirklicher Setting Freak. Will sagen, mir sind so fest vorgegeben Settings manchmal eher im Weg. Mit Midgard ließe sich ja auch sicher auf Golarion oder so spielen. Wobei es aus den Midgard Vorgängern doch sicherlich Settingbücher gibt oder täusche ich mich da?

Also solche Bücher, die man auch bei M5 verwenden könnte, wenn man den Fluff wissen möchte und die Regionen beschrieben haben will.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2013 | 13:00
Wobei es aus den Midgard Vorgängern doch sicherlich Settingbücher gibt oder täusche ich mich da?

Also solche Bücher, die man auch bei M5 verwenden könnte, wenn man den Fluff wissen möchte und die Regionen beschrieben haben will.

Ja klar, gibt's, und die sind sogar gut. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das Grundregelwerk eben nur die Regeln (mit Minimalsettinganriss) beinhaltet, nicht, dass hinterher die Enttäuschung groß ist.  :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 5.12.2013 | 13:06
Genauer:

Es wurden einige Regionen Midgads beschrieben, viele aber auch nicht.

Und nicht alle sind noch erhältlich, Rawindra fällt mir ein, das man nur noch bei Ebay bekommt wenn überhaupt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 5.12.2013 | 13:09
OK. Hättet ihr eine Empfehlung für einen Settingband? Also am besten so einen kompletten, wie es für Pathfinder gibt. ;)

Bei dem alle Regionen so ganz grob beschrieben sind und eine oder zwei schönen Karten drin sind.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 5.12.2013 | 13:13
Das gibts leider nicht Darius.

Die Frage ist, was du willst.

Es gibt Alba: Schottisch-Normannisch, wie die alte Robin Hood Serie von der BBC aus den 80ern.

Waeland: Wikinger

Kan Thai Pan: Japan-China

Cuascadan: Eine Stadt in Erainn, mystisches Irland mit ein wenig zum Land allgemein

Aran: Persien-Arabien

Buluga: Australien-Schwarzafrika


Wenn du es noch bekommst:

Pyramiden von Eschar: Untergegangenes Ägypten mit Nomadenstämmen IIRC

Rawindra: Indien

Das Land des Mondjaguars: Atzteken

Hier mal ne Übersicht:

http://www.midgardtopia.de/abenteuer-sets--boxen.19.0.html


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2013 | 13:15
OK. Hättet ihr eine Empfehlung für einen Settingband? Also am besten so einen kompletten, wie es für Pathfinder gibt. ;)

Bei dem alle Regionen so ganz grob beschrieben sind und eine oder zwei schönen Karten drin sind.

Einen Komplettband für alles gibt es nicht. Persönlich mag ich Eschar sehr gerne, das Pseudo-Ägypten von Midgard, vor allem, weil dort "Sturm über Mokattam" spielt, nicht nur die beste Midgard-Kampagne, die es gibt, sondern eine der besten Fantasy-Kampagnen überhaupt.
Beides, sowohl das Eschar-Quellenbuch (mit vier Farbkarten) als auch der Sturm gibt es gebraucht für wenig Geld - ich hab das Eschar-Quellenbuch vor ein paar Jahren sogar noch NEU gekriegt, obwohl es seit 15 Jahren OOP ist. :)

An sonsten ist "Alba" halt die Standard-Gegend für Midgard-Abenteuer, schottisch-normannische Hausmannskost.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 5.12.2013 | 13:29
Sehr schön. Vielen dank Jungs.

Das hilft wirklich weiter.  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.12.2013 | 13:39
Was auch intressant sein könnte wäre Myrkgard. Daa wurde vor Jahren mal von Fans geschrieben. Myrkgard ist die dunkle Schwesterwelt Midgards in der die Geschichte etwas anders gelaufen ist. Auf Myrkgard haben die dunklen Seemeister den Krieg der Magier gewonnen. Entsprechend düsterer geht es dort zu. Den Band gibt es noch für wenig Geld zu kaufen.

Viele Grüße
hj
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2013 | 14:18
Was auch intressant sein könnte wäre Myrkgard. Daa wurde vor Jahren mal von Fans geschrieben. Myrkgard ist die dunkle Schwesterwelt Midgards in der die Geschichte etwas anders gelaufen ist. Auf Myrkgard haben die dunklen Seemeister den Krieg der Magier gewonnen. Entsprechend düsterer geht es dort zu. Den Band gibt es noch für wenig Geld zu kaufen.

Ja, der Myrkgard-Band ist nett. "Nett" wie in "kleiner Bruder von Scheiße".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.12.2013 | 14:44
Ja, der Myrkgard-Band ist nett. "Nett" wie in "kleiner Bruder von Scheiße".

Hey! Das ist der beste Quellenband auf dem Markt! Unvergleichlich und nie erreicht. Sowohl in inhaltlicher als auch technischer Qualität. Und das sag ich völlig unvoreingenommen und unbelastet.  :d Dazu ist es noch das einzige Midgard-Produkt das jemals zum angekündigten Zeitpunkt erschienen ist  :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.12.2013 | 14:48
Ich finde, Myrkgard eignet sich für Einsteiger jetzt nicht so perfekt, weil es so düster und für Charaktere guter Gesinnung geradezu finster ist.

Für Leute, die schon ein wenig Midgard (also das helle Midgard, auch Liosgard genannt) kennengelernt haben, selbst wenn sie nur in Alba waren, ist Myrkgard natürlich eine möglicherweise willkommene Abwechslung. Und grade wenn man den Zyklus der Zwei Welten gespielt hat müsste Myrkgard doch rocken.

Das Quellenbuch richtet sich mit seinen nicht allzu sehr ins Detail gehenden aber mit diversem Midgard-Wissen spielenden Texten eben dann meiner Meinung nach auch an Leute, die schon etwas von Midgard kennen und sich gerade für die Unterschiede in Geschichte und Landschaft zwischen den beiden Welten interessieren.

...ach ich müsste endlich mal mein Midgard 1270 nL Setting weiter vorantreiben... das Valianische Imperium auf dem Höhepunkt seiner Macht, noch unverdorben und seit Jahren mit Aran, seinem letzten mächtigen Widersacher, im Krieg... das würde auch episch...   :headbang:

Viele Grüße,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2013 | 14:54
Geschmäcker sind verschieden. Ich fand's uninspiriert, uninspirierend, langweilig geschrieben, und stellenweise schlichtweg peinlich. "In Midgard trauen wir uns nicht, also machen wir hier in Myrkgard... huiuiui." Ich seh den Reiz, den es für Midgard-Veteranen hat, objektiv ist das Buch aber eben allenfalls nett. Ich rate vom Kauf ab.

Da fällt mir ein, was ich zur Versteigerung am WT mitbringen kann... falls also jemand billig an ein Exemplar kommen will...  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 5.12.2013 | 14:59
Wie tödlich und critty ist denn Midgard?

Kann man da auch Szenarien wie Westeros (Game of Thrones) bespielen oder passt es da gar nicht zu, was Härte und Konsequenz angeht?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 5.12.2013 | 15:01
Wie tödlich und critty ist denn Midgard?

Kann man da auch Szenarien wie Westeros (Game of Thrones) bespielen oder passt es da gar nicht zu, was Härte und Konsequenz angeht?

Oh doch. Da die Ressource Ausdauer recht knapp bemessen ist, reicht meist 1 Kampf pro Tag, um die Gruppe herauszufordern.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.12.2013 | 15:44
Geschmäcker sind verschieden. Ich fand's uninspiriert, uninspirierend, langweilig geschrieben, und stellenweise schlichtweg peinlich. "In Midgard trauen wir uns nicht, also machen wir hier in Myrkgard... huiuiui." Ich seh den Reiz, den es für Midgard-Veteranen hat, objektiv ist das Buch aber eben allenfalls nett. Ich rate vom Kauf ab.

Da fällt mir ein, was ich zur Versteigerung am WT mitbringen kann... falls also jemand billig an ein Exemplar kommen will...  >;D

Keine Ahnung von guten Quellenbänden hat der Mann. TsTsTs ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 5.12.2013 | 16:06
Nicht das dir irgendjemand Voreingenommenheit vorwerfen dürfte :pray:

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.12.2013 | 16:50
Nicht das dir irgendjemand Voreingenommenheit vorwerfen dürfte :pray:
Üch bün der objektivste Mensch der Welt.  ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.12.2013 | 18:27
Wie tödlich und critty ist denn Midgard?

Kann man da auch Szenarien wie Westeros (Game of Thrones) bespielen oder passt es da gar nicht zu, was Härte und Konsequenz angeht?

Ich denke Midgard ist ziemlich tödlich, verglichen mit anderen Systemen.

Ein Charakter hat im besten Fall 20 LP. Das ist das Maximum. Die beste Rüstung auf Midgard schluckt 5 LP Schaden. Die meisten Waffen machen allein 1W6 oder 1W6+1 Schaden, die stärksten machen so ca. 2W6. Dazu kommt noch der Schadensbonus, der bei einem Kämpfer meist bei 2 bis 4 liegt. Wunden heilen mit einer Rate von 1 LP pro Tag, allerdings gibt es in M5 eine Menge Heilzauber, die einmal pro Tag pro Zielperson gewirkt werden können.

Zauber können auf einem Feld bis zu 4W6 Schaden anrichten. (Allerdings ist das eher schwierig, da solche Zauber meist anderen Nachteilen unterliegen, die nicht ständig so effizienten Einsatz ermöglichen.)

Dazu kommen noch kritische Treffer, die häufig eine Figur im kompletten Rest des Kampfes (und manchmal darüber hinaus) mit Abzügen auf Abwehr belegen (-2 z.B.) oder gar wehrlos machen (-4). Und es gibt mit der 20 (krit.) + der darauffolgenden 100 die (seltene) Möglichkeit sofort zu sterben.

Dafür gibt es allerdings auch (in M5 etwas mehr) Schicksalsgunst, die erlaubt, einen Erfolgs- oder Schadenswurf wiederholen zu lassen, gerade in solchen "Nahtodsituationen".

Das hört sich jetzt allerdings wirklich bös tödlich an, da ich wirklich die Extreme herausgesucht habe. Es kann auch glimpflicher enden und es gibt vorsichtigere Gruppen, bei denen seit Ewigkeiten keiner mehr gestorben ist. Man muss halt kurz abwägen, gegen wen man antritt und gegen wen man abhaut oder sich ergibt.

Viele Grüße,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 5.12.2013 | 19:00
Also aus meiner Erfahrung mit M4 kann ich sagen, das bei uns bei Midgard selten gestorben wird, trotzdem wir strang nach Regeln spielen. IdR verliert man eher Ausdauer und wird kampfunfähig, aber das waren immer einzelne Spieler.

Gestorben sind bei uns in 20 Jahren 2 Charaktere.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2013 | 19:12
Die allermeisten Midgard-SLs spielen mit angezogener Handbremse, deshalb gibt es trotz der Tödlichkeit des Systems selten tote SCs - das ist aber einzig eine Sache der SL-Mentalität.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 5.12.2013 | 19:18
Theoretisch ist Midgard vielleicht tödlich, faktisch wird kaum gestorben. Meine These: Die Figurenentwicklung bis zur Kompetenz dauerte bislang immer so dermaßen lang, dass kein SL mehr den Nerv hatte, eine Spielfigur wirklich zu entsorgen. Da bieten sich ja auch die ganzen Möglichkeiten des kampfunfähig Machens an.

In der Theorie kann aber jeder SL völlig regelkonform eine Spielfigur ohne Chance auf Gegenwehr mit einem versteckten Schützen und einem einzigen Schuss erledigen. Ist nicht mal sonderlich schwer und erfordert auch keinen echten Profi-NSC. "Scharfschießen" sei dank ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 6.12.2013 | 07:15
Dank der vielen Infos und der netten Hilfe, habe ich mir jetzt M5 bestellt. Das Arkanum und den Kodex.

Zusatzbände aus älteren Versionen lasse ich erstmal weg.

@Zur Frage Tödlichkeit: Ich wollte das jetzt nicht wissen, weil ich meine Spieler umbringen will und das System unbedingt ganz schlimm tödlich sein muss. Ich leite gerne Game of Thrones Runden und suche da immer Systeme, die recht leicht zu verstehen sind für one shot Mitspieler, die aber auch einen harte Mechanismus drin haben. Ich finde nämlich so ein Westeros Spiel braucht schon auch harte Konsequenzen. Da wird nicht rum gekuschelt. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: mondy am 6.12.2013 | 12:06
Ah Darius. Hab dich ja schon in der PF Sparte gesehen. Würde mich interessieren wie du und deine Gruppe M5 findet :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Darius am 6.12.2013 | 12:11
Wir spielen ja kreuz und quer in unserer Gruppe. Typische Tanelornis eben. ;)

Pathfinder läuft noch, Warhammer 2nd läuft noch, Traveller gespielt, Fate (verschiedene), Fiasco, Dragon Age...und und und

Wir sind also offen für ganz vieles. Mal sehen, wann ich dazu komme Midgard anzuspielen.

Sollen eigentlich auch noch zu Midgard 5 Abenteuer raus kommen und Quellenbücher und so Sachen?

Und weitere Frage: Die Abenteuer die es so auf der Home Page bei midgard-online gibt sind sicher noch Sachen zu der 4. Edition oder? Kann man die nehmen oder geht das nicht so einfach?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 6.12.2013 | 12:34
Sollen eigentlich auch noch zu Midgard 5 Abenteuer raus kommen und Quellenbücher und so Sachen?

Und weitere Frage: Die Abenteuer die es so auf der Home Page bei midgard-online gibt sind sicher noch Sachen zu der 4. Edition oder? Kann man die nehmen oder geht das nicht so einfach?

Du kannst bedenkenlos alles M4 und auch M3 Zeug nehmen. Midgard hat sich nie so stark verändert, dass das Material wirklich veraltet. Ok, die Abenteuer aus den 80ern sieht man halt schon an, dass sie aus den 80ern sind ;) Auch das was es noch zu kaufen gibt, kannst Du Dir ohne Sorge holen. Zusammen mit den PDFs der Regeln gibt es auch eine Anleitung zum konvertieren M4-Abenteuer zum runterladen. Es gibt auch drei M5-Abenteuer zum kostenlosen runterladen (bzw. zwei - das dritte ist noch nicht erschienen), wenn Du die Regeln gekauft hast.

Es ist Material zu M5 in der Planung. Das nächste das erscheint dürfte Eschar sein. Ich selbst hab damit angefangen Myrkgard zu überarbeiten (ok, ich hab angefangen mein Team zusammenzustellen). Erscheinungstermine kann man, ganz Midgard-Typisch, keine nennen.

Ganz allgemein kann man sagen, dass alle Quellenbände auch unter M5 verwenden kann. Schwierig kann es nur werden, wenn viel neue Charakterklassen mit neuen Fertigkeiten und Zaubern vorkommen (Zwerge z.B. oder KanThaiPan). Im Midgard-Forum fangen aber schon die ersten Leute an sich Gedanken darüber zu machen. Konvertierungen dürften nicht lange auf sich warten lassen. War bei der Umstellung M3 auf M4 auch schon so. Der Verlag ist relativ großzügig was die Veröffentlichung von Fanmaterial angeht und die Community ist dementsprechend aktiv.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 10.12.2013 | 16:47
Ich wollt' nur schnell angeben und verkünden, dass ich am 26.12. wieder M5 spielen werde  :headbang:

Hintergrund: sollen gewisse Dinge für potentielle Interessenten ausprobiert oder angetestet werden? Dann schreibe ich mal einen M5-Einkaufs-Test-Zettel und danach gibts Feedback.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 11.12.2013 | 12:06
Am Freitag werd ich meine Hochgräder das erste Mal leiten. Der dickste hat Grad 41 der lkleinste Grad 30. Der Rest sliegt zwischen Grad 35 und 40.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 13.12.2013 | 19:21
Am Freitag werd ich meine Hochgräder das erste Mal leiten. Der dickste hat Grad 41 der lkleinste Grad 30. Der Rest sliegt zwischen Grad 35 und 40.

Viel Spaß dabei.

Ich werde mal schauen, ob ich demnächst ebenfalls an Midgard 5 rankomme, da es mich doch ziemlich neugierig gemacht hat.

Wie mächtig sind deine Hochgräder? Zeigt es sich eher in vielen oder hohen Fertigkeits- / Waffenwerten oder an einer Großen Anzahl von (teilweise mächtigen) Zaubern?

Oder zeigt es sich größtenteils im Hintergrund (Leiterin einer Diebesbande, Hohepriester des Meeres, Mitglied des Hofadels von XY, Befehlshaberin der Stadtwache)?

Wie lange habt ihr gespielt, um in diese hohen Grade zu kommen?

Würde mich über Antworten freuen :)

Holycleric5
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 14.12.2013 | 14:37
War lustig :)

Also, um Deine Fragen zu beantworten:

Der hohe Grad zeigt sich in allem. Hohe Fertigkeitswerte, hohe Waffenfertigkeiten, mächtige Zauberer. Alle Abenteurer sind sowohl Kämpfer als auch Zauberer. Das ist nicht gerade üblich. Die Charaktere sind am oberen Ende der Midgard-Skala. Wenn die aktuelle Kampagne vorbei ist, gehen sie in Rente.

Der Hintergrund ist ebenfalls entsprechend ausladend. Sie hätten die Chance gehabt die Führung von Organisationen oder ganzer Länder zu übernehmen. Das wollten die Spieler aber nicht.

Die Charaktere sind alle so zwischen 10 und 20 Jahre gespielt (M3 und M4).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 26.12.2013 | 13:03
Am 24.12. wurde was neues allen Käufern des Kodex per Download zur Verfügung gestellt: Das Manual. Ich zitiere mal aus der Einleitung:

Zitat
Das Manual ist ein Handbuch für Spielleiter mit zahlreichen Tipps für das Entwerfen und Leiten von Abenteuern. Es wird im Laufe der Zeit Schritt für Schritt erweitert.
Das Manual enthält keine Regeln, die man zum Spielen braucht. An manchen Stellen werden aber Vorschläge gemacht, wie man die Regeln erweitern kann, um außergewöhnliche Abenteuersituationen spannend zu gestalten. Ein Beispiel ist das Bergsteigen. Normalerweise reichen einer oder ein paar EW:Klettern auf dem Weg zum Gipfel, um festzustellen, ob alles glatt geht oder ob es zu Unfällen kommt. Man kann die Regeln aber auch erweitern, um das Ersteigen eines Bergs in allen Einzelheiten nachzuspielen und zum Highlight eines Abenteuers zu machen.

Bis jetzt sind Tipps zum erstellen eigener Abenteurer drin, die erwähnten Klettertouren im Gebirge und das Verhalten von NSCs im Kampf.

Ich find's klasse, dass das alles Stück für Stück ergänzt wird.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 20.01.2014 | 10:39
Kurze Frage:

Auf der alten Midgard-Homepage gab es eine Übersicht (und - wenn ich mich recht erinnere- kurze Beschreibung) aller (?) bisher erschienen Abenteuer. Auf der neuen Homepage kann ich das leider nicht mehr finden. Gibt es diese Übersicht noch irgendwo?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Ambi am 20.01.2014 | 11:14
Kurze Frage:

Auf der alten Midgard-Homepage gab es eine Übersicht (und - wenn ich mich recht erinnere- kurze Beschreibung) aller (?) bisher erschienen Abenteuer. Auf der neuen Homepage kann ich das leider nicht mehr finden. Gibt es diese Übersicht noch irgendwo?
Es gibt hier http://www.midgard-wiki.de/index.php/Abenteuer-Tabelle (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Abenteuer-Tabelle) in der Midgard-Wiki eine Auflistung der bisher erschienenen Abenteuer.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.02.2014 | 12:13
Arkanil hat in seinem Block mit einer hübschen Spielerei begonnen:
DSA Abenteuer und GRW bei Wordle eingepastet und dann die Most used Words grafisch anzeigen lassen.
Als Beweis, dass das für "Charakter" synonym verwendete Wort "Held" für Heldenhaftes Rollenspiel steht, dient sowas wohl auch nur als Satire.
Trotzdem, tolle Idee...

Beim M5 Kodex kommt übrigens das unten angehängte heraus.
Ich finde, da steckt durchaus Aussagekraft dahinter!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.03.2014 | 09:23
Cool das. ;-)

Ich hab übrigens in einem Unpacking-Video zum GRT gesehen, dass Midgard Press zur Feier des Tages ein lange vergriffenes Abenteuer für das neue M5 neu aufgelegt hat: Mord auf hoher See!

Ich freu mich und hoffe, dass ich am GRT der 1. bin, der das Abt haben will, denn es dürften wohl nur ein oder zwei davon pro Location gesendet werden...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 9.03.2014 | 22:59
Smaskrifter wäre bei weitem sinnvoller gewesen: ein besseres deutschsprachiges Abentuer dürfte es nicht geben, wenn es überhaupt ein besseres fertiges Abenteuer auf dem Planeten gibt (woran ich zweifle).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.03.2014 | 23:11
Bzgl. Smaskrifter kann ich nur sagen, dass ein offizieller im Midgard-Forum vor einiger Zeit rausgegeben hat, dass er eine überarbeitete Version an den Verlag übergeben hat und das deckt sich mit meinen eigenen Insider-Infos, außer dass ich weiß, dass es offenbar eine sehr aufwendige Umarbeitung nötig hatte, die nochmal ziemlich viel Zeit gekostet hat, nun aber wohl beendet ist. Ob und wann das Abenteuer dann wirklich neu aufgelegt wird, weiß ich allerdings auch nicht.

...allein meine eigenen Zusatzabenteuer und Einfügungen in das Abenteuer füllen ganze Din a 4 Stapel an Papier...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 9.03.2014 | 23:17
Diese Information habe ich erstmals vor 15 Monaten bekommen ... seitdem ... hat sich ... wenig getan ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.03.2014 | 23:22
Diese Information habe ich erstmals vor 15 Monaten bekommen ... seitdem ... hat sich ... wenig getan ...

So ist das nunmal bei Midgard. Zeug ist fertig, wenn es fertig ist. :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sangeet am 9.03.2014 | 23:53
Ich fand die Atmosphäre von dem Midgard Material immer ziemlich gut, die Regeln waren allerdings etwas sehr undurchsichtig, da scheint sich ja einiges getan zu haben mit der 5ten Version, die Einstiegsregeln sehen ja recht Aufgeräumt aus. Irgendwie habe ich lust mir das nochmal anzusehen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.03.2014 | 08:28
Meine Infos sind aber wesentlich jünger. Also es tut sich was und die Wartezeit ergibt sich wie immer aus einem sehr gewissenhaften Lektorat.

Bzgl. Komplexität: M5 ist besser gegliedert und wesentlich übersichtlicher geschrieben. Da ist einiges passiert. Und das Lernsystem ist wesentlich verschlankt, ebenso wie die Fertigkeiten. Probiers dich auf dem GRT am Samstag mal irgendwo aus...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 10.03.2014 | 09:37
Falls sich jemand auf dem T!-Treffen berufen fühlt, Midgard5 zu leiten - ich wäre dabei! :d

EDIT: Und zum obigen Thema: Falls sie wirklich Smaskrifter in überarbeiteter Fassung für Midgard 5 rausbringen, dann hätten sie mich vermutlich... dann würde ich mir nicht nur das AB zulegen, sondern die M5-Regeln gleich mit... Stichwort "unerfüllte Jugendträume" ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.03.2014 | 08:23
Falls sich jemand auf dem T!-Treffen berufen fühlt, Midgard5 zu leiten - ich wäre dabei! :d

EDIT: Und zum obigen Thema: Falls sie wirklich Smaskrifter in überarbeiteter Fassung für Midgard 5 rausbringen, dann hätten sie mich vermutlich... dann würde ich mir nicht nur das AB zulegen, sondern die M5-Regeln gleich mit... Stichwort "unerfüllte Jugendträume" ;D

Was ist das T!-Treffen?

...und bzgl. Smaskrifter: dann haben sie dich. Es wird rauskommen, nur wann, fragt sich noch. Mittlerweile scheint es im Satz zu sein, denke ich. Ich glaube das Endlektorat hat es hinter sich. ...aber nix genaues weiß man natürlich nicht.  >;D

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2014 | 08:47
Was ist das T!-Treffen?

Das große Tanelorn-Treffen (http://www.tanelorn.net/index.php?board=38.0)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.03.2014 | 09:41
...und bzgl. Smaskrifter: dann haben sie dich. Es wird rauskommen, nur wann, fragt sich noch. Mittlerweile scheint es im Satz zu sein, denke ich. Ich glaube das Endlektorat hat es hinter sich. ...aber nix genaues weiß man natürlich nicht.  >;D

Ich glaub's, wenn ich's sehe - immer hin laufen die Gerüchte, dass die Neuauflage rauskommt, ja schon seit 2011 (http://www.midgard-forum.de/forum/threads/29281-Smaskrifter-Neuerscheinung) durch's Midgard-Forum. Aber ich werde mich freuen und draufstürzen, wenn es dann soweit ist.

Haben haben sich mich übrigens sowieso - ich habe mich nach langem Zögern entschieden, wieder bei Midgard einzusteigen - zum dritten Mal nach 1988 und 2007 ;).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 8.04.2014 | 11:08
Ich hab grad erfahren, dass die 1. Auflage des Kodex' bereits vergriffen ist und aktuell die 2. korrigierte Auflage ausgeliefert wird. Vom Arkanum sind noch 30 Stück auf Lager. Danach gibt es da auch die 2. korrigierte Auflage zu kaufen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 8.04.2014 | 11:17
Cool....

sowas hab ich in über 10 Jahren MIDGARD noch nicht erlebt... krass.
Ob ich mir die 2. Auflage auch noch hole... (die erste ist ja noch fast unbenutzt) hm...  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.04.2014 | 11:18
krass! :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 8.04.2014 | 11:28
 Krasser find ich, dass es keine "Versorgungslücke" gibt. DAS ist ungewöhnlich für Midgard :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 8.04.2014 | 11:54
Ich hab grad erfahren, dass die 1. Auflage des Kodex' bereits vergriffen ist und aktuell die 2. korrigierte Auflage ausgeliefert wird. Vom Arkanum sind noch 30 Stück auf Lager. Danach gibt es da auch die 2. korrigierte Auflage zu kaufen.

Wer kann das denn ahnen? Da hätte ich ja glatt noch auf die korrigierte Auflage warten können - auf die drei Wochen wär's jetzt auch nicht angekommen... :o

Aber ich bin natürlich sehr angetan davon, dass die Bücher solch reißenden Absatz finden. Sicherlich ein gutes Zeichen!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 8.04.2014 | 12:40
Kommt ganz auf die Startauflage an. Midgard hatte ja - über die Editionen weg - immer so eine 2000er Auflage. Wenn sie jetzt mit 500 angefangen hätten wäre es nicht so positiv, bei einer 1000er wäre es hingegen beachtlich. Solange wir aber nur Zahlen bezgl. was noch da ist haben ist die Aussage schwer zu deuten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 8.04.2014 | 13:40
Kommt ganz auf die Startauflage an. Midgard hatte ja - über die Editionen weg - immer so eine 2000er Auflage.

Hast du da 'nen Link dazu?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 8.04.2014 | 13:48
Nein, einen Link habe ich nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 8.04.2014 | 16:06
Muss sagen, daß ich mir mit M5 auch zum ersten Mal Midgard angeschaut habe. Ausschlaggebend war unter anderem die Rezension von Boba (der sollte glaub ich Tantiemen fordern  ~;D)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.04.2014 | 16:09
(der sollte glaub ich Tandiemen fordern  ~;D)
Vielen Dank, ich nehm das mal als Lob! ;D
Ich bin schon zufrieden, wenn ich mir so ein Reziexemplar sichern kann.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Just_Flo am 13.04.2014 | 06:49
Ich beglückwünsche dann mal die Midgard Herausgeber zu diesem Erfolg.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 2.05.2014 | 14:36
Interessante konkrete Zahl von Elsa Franke ("Branwen" im Midgard-Forum) zur Auflage von Midgard 5: (http://www.midgard-forum.de/forum/threads/33709-Einfach-mal-Danke-sagen-und-loben-f%C3%BCr-M5?p=2399745&viewfull=1#post2399745)

Bereits im Dezember wurde noch während dem Abverkauf der ersten Auflage die 1.000er-Marke übersprungen. Mittlerweile ist man bereits bei der zweiten Auflage.

Wie groß die erste Auflage insgesamt war, und wie groß die zweite Auflage dimensioniert wurde, verrät sie leider nicht.

Zweite interessante Zahl: Über 50% waren Neukunden. (Wobei darunter nach anekdotischer Beobachtung über Telefonate wohl auch eine Alt-Midgardianer waren, die M4 wegen seines Umfangs übersprungen hatten.)

Hier hat es noch ein paar Zahlen aus dem Nähkästchen. (http://www.midgard-forum.de/forum/threads/34742-RPG-Material-Auflagenh%C3%B6hen-und-Kosten?p=2399750&viewfull=1#post2399750)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 2.05.2014 | 14:44
Zweite interessante Zahl: Über 50% waren Neukunden. (Wobei darunter nach anekdotischer Beobachtung über Telefonate wohl auch eine Alt-Midgardianer waren, die M4 wegen seines Umfangs übersprungen hatten.)

Mit "Neukunden" sind da aber keine neuen Midgard-Spieler gemeint, sonder nur Leute, die sich entweder in Branwens Internet-Laden ein neues Benutzerkonto anlegen oder ihr vorhandenes Konto aktualisieren mussten.

Bisher hatten viele Leute ihr Midgard ja auch noch im Laden gekauft...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Green Goblin am 19.05.2014 | 19:04
Ich habe gestern zum ersten mal in meiner Karriere als Rollenspieler Midgard gespielt. Wir haben die 5. Auflage gespielt und das war auch ganz ok. Ich würde nun gern folgendes wissen:

1.) Ist der Schnellstarter nach den Regeln der 5. Edition gebaut?
2.) Weiß jemand ob die Einführungsabenteuer um die Runenklingen in der neuen Regelversion wieder aufgelegt werden?
3.) Sind die Charaktere als Anfängercharaktere bewusst so schwach gehalten? Unsere Grad 3 Charaktere haben gestern wenig gerissen muss man sagen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 19.05.2014 | 19:07
3.) Sind die Charaktere als Anfängercharaktere bewusst so schwach gehalten? Unsere Grad 3 Charaktere haben gestern wenig gerissen muss man sagen.

Bei Midgard ist man als Anfangscharakter 'ne Wurst. Unsere M3-Gruppe wurde damals im ersten Abenteuer von zwei(!) Wüstenratten(!!) aufgerieben. Das wurde mit M4 etwas besser, und soll gerüchteweise mit M5 noch besser geworden sein. Fakt ist aber auch: Midgard ist kein FATE oder Savage Worlds, sondern ein Spiel, in dem man schwach anfängt und mit der Zeit langsam etwas besser wird.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 19.05.2014 | 19:09
1.) Ist der Schnellstarter nach den Regeln der 5. Edition gebaut?
Es gibt sowohl einen Schnellstarter nach M4 als auch einen nach M5.
Am schnellsten findest du raus, welchen du hast, indem du auf die Resistenzwerte in den Statblocks schaust. Wenn da zwei Werte stehen (z.B. +10/12), dann hast du die M5-Version. Wenn da drei Werte stehen (z.B. +10/12/10), dann ist es noch die M4-Version.

2.) Weiß jemand ob die Einführungsabenteuer um die Runenklingen in der neuen Regelversion wieder aufgelegt werden?
Fragen Sie Herrn Eidechs Elsa. Niemand sonst weiß es.

3.) Sind die Charaktere als Anfängercharaktere bewusst so schwach gehalten? Unsere Grad 3 Charaktere haben gestern wenig gerissen muss man sagen.
Verglichen mit den älteren Editionen sind M5-Charaktere schon ziemlich kompetent, besonders wenn man Glückspunkte nutzt. Auf Grad 3 ist schon ein ziemlich runder Charakter drin, wenn man ihn vernünftig baut und steigert.

Wo genau gab es denn Kompetenzprobleme?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 19.05.2014 | 19:26
2.) Weiß jemand ob die Einführungsabenteuer um die Runenklingen in der neuen Regelversion wieder aufgelegt werden?

Die Midgard-Macher kündigen für gewöhnlich nicht an, was demnächst erscheint. Es gilt die Regel: "Wenn's da ist, ist es da." Es gibt zwar diverse Gerüchte, was gerade überarbeitet werden soll (so geistern verschiedene Quellenbücher und Abenteuer durch's Forum und scheinen in unterschiedlichen Stadien der Überarbeitung zu sein), aber konkret ist das nicht.

3.) Sind die Charaktere als Anfängercharaktere bewusst so schwach gehalten? Unsere Grad 3 Charaktere haben gestern wenig gerissen muss man sagen.

Die sind schon um Klassen fähiger als früher, aber gerade im Kampf können sie immer noch nicht sonderlich viel. Nur die Anfangs-AP sind deutlich besser geworden. Wobei man einen Kämpfer auf Grad 3 schon etwas pushen kann, wenn man will, weil es keine Begrenzung der Angriffswerte mehr gibt wie früher. Trotzdem gilt nach wie vor, was meine Vorredner schon sagten: Wer Charaktere will, die ihre Gegner im Vorbeigehen weghauen und sich dabei Geschichten aus dem letzten Urlaub erzählen, muss was anderes spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Green Goblin am 19.05.2014 | 19:42
Vielen Dank für die Antworten. Bezüglich der Kompetenz der Charaktere hatte ich befürchtet, dass die Antworten kommen würden, die nun auch kamen. Die Charaktere können halt nicht sooo viel am Anfang. Ok. Ich war gestern beim einzigen Kampf etwas verwundert, aber ich werde mich daran gewöhnen, denke ich.

Ich schaue mir den bei mir vorhandenen Schnellstarter mal genauer an, ich hoffe, ich erkenne dann, welche Edition da zugrunde lag.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 20.05.2014 | 18:42
Direkt am Anfang ist der Whiff-Faktor im reinen Kampf immer noch beachtlich, das stimmt schon. Mit typischen Angriffswert +7 (+9 im besten Fall mit Geschicklichkeit 96+) gegen Abwehr +10 aufwärts passiert es immer noch häufig, dass in die Luft gehauen wird und auch tatsächliche Treffer nur Ausdauer klauen.

Mit etwas Erfahrung (oder PP) bessert sich das aber schnell genug. Dazu noch Möglichkeiten zum Mehrfachangriff wie Beidhändiger Kampf, Fechten, Buckler oder Parierdolch, und die Welt sieht gleich wieder rosiger aus.

Der Kompetenzunterschied zwischen M5 und älteren Editionen liegt vor allem in der Anzahl und Höhe der Fertigkeiten. Wo man früher noch einen Assassinen erwürfeln konnte, der mit Schleichen +4 75% seiner Meuchelversuche verpatzt hat, startet man gleich mit +8 (plus Eigenschaftenbonus) und kann sich gleich noch ein paar ergänzende Fertigkeiten wie Tarnen oder Verstellen in ansehnlicher Höhe leisten, die dazu noch einen breiteren Bereich abdecken als die alten M3- und M4-Fertigkeiten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.05.2014 | 13:21
Vielen Dank für die Antworten. Bezüglich der Kompetenz der Charaktere hatte ich befürchtet, dass die Antworten kommen würden, die nun auch kamen. Die Charaktere können halt nicht sooo viel am Anfang. Ok. Ich war gestern beim einzigen Kampf etwas verwundert, aber ich werde mich daran gewöhnen, denke ich.

Also ich finde einen Kampf, der nicht rein blutig entschieden wird fordert in gewisser Weise auch Charakterspiel. Was nun, wenn sich ein Gegner handlungsunfähig ergibt?

Außerdem sind die Kernkompetenzen der Charaktere mit Werten von +8 bis +14 doch recht gut. Da hat man schonmal >45% Chancen. Nicht so weit weg von den gängigen D&D Schwierigkeiten (Standard DC 15-20). Nur anders verpackt und langsamerer Aufstieg halt.

Mich stört diese (In)kompetenz überhaupt nicht, aber ich trage auch noch den Frust der 4. Edition tief in mir  >;D

Zitat
Ich schaue mir den bei mir vorhandenen Schnellstarter mal genauer an, ich hoffe, ich erkenne dann, welche Edition da zugrunde lag.

M4. Da gabs nen QS zu den Runenklingen.



Gibts vielleicht noch konkrete Fragen? Dann her damit  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 2.06.2014 | 14:05
Ja, die 4.Ed. frustrierte mich wegen ihrer Komplexheit auch beim lesen. Daran wurde ja mächtig verbessert.

Bezüglich anfänglicher Kompetenz des Helden, unsere Gruppe erlebte beim letzten Spiel, dass zu schnell steigende Charaktere auch die Langzeitmotivation bremsen können. Was will der Held nach 6 Monaten Kampagne noch reizen, wenn er alleine einhändig einen Steintroll erschlagen kann? Abenteuer mit Sozialspiel? Pööh, wie viele Stadtwachen gibt's hier denn? Hau ich alle wech!

Was ich toll an meiner Gruppe finde, ich zeig ihnen das neue Midgard und schon haben sich drei den Kodex und Arkanum zugelegt, bevor wir überhaupt gestartet sind! Wenn wir gut starten, werden das nicht die letzten Bücher in der Gruppe gewesen sein. Derzeit sind wir neben dem SL sechs Spieler. Weitere Interessenten wollen mal reinschneien. Wird Zeit, ne zweite Gruppe zu eröffnen. :-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 2.06.2014 | 14:56
Schneller Aufstieg?  8]

Man steigt ja nur mit ausgegebenen XP auf. Die waren bei uns gar nicht so einfach zu bekommen. Und gute Werte hatten wir bei M4 auch nie. NIE. NIEHIIIEEE!!!!einsELF  ~;D


Der Aufstieg bei M5 ist ja zu Stufe 2 bereits mit einer neuen gelernten Fertigkeit getan. Oder 2-3 gesteigerten Fertigkeiten. Also nix Dolles. Und das geht ja so weiter. Kompetent ist ein Charakter aber erst, wenn er gute Werte hat und das ist eher so auf Stufe 7 der Fall. Dann kann er bestenfalls Angriff 14 haben. Plus Bonus durch Attribute und Magie sind das dann vllt 17. Ist hoch, keine Frage, aber auch sehr, sehr einseitig gesteigert. Und gerade M5 bietet jede Menge Optionen, die gelernt werden wollen. Finde ich ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 2.06.2014 | 16:39
Bei M5 steigt man schon bei Erhalt der XP auf.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 28.06.2014 | 15:51
So, gestern endlich M5 ausprobiert!

Positiv: das Spiel hat wirklich gerockt und allen Spaß gemacht :d

Negativ: Ich habe keine Ahnung wie ich die von den anderen geforderte regelmäßige Midgard Runde terminlich noch irgenwie unterbringen soll (wobei ich die Schuld da eher weniger dem System gebe...) ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 29.06.2014 | 03:40
Führ die 8 Tage Woche ein oder den fünf Wochenenden Monat :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 29.06.2014 | 12:23
Führ die 8 Tage Woche ein oder den fünf Wochenenden Monat :D

Aber bitte bei vollem Lohnausgleich, dann wär ich sofort dabei!  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 29.06.2014 | 12:29
Gestern wieder mal gezockt  :d :d

Wermutstropfen sind die wenigen zu beherrschenden Fertigkeiten. Mein Glücksriter besitzt 7 Kampffertigkeiten und 8 ausgebildete Nichtkampffertigkeiten. Das ist mir persönlich etwas zu unausgewogen. Da hätte ich gern einige TEs zu Anfang getauscht. Denn wenn man schon mit einer Gewandtheit von 99 durch die Weltgeschichte läuft, dann sollte man wenigstens nicht ständig beim Klettern verkacken  >;D
Naja, die nächsten EP werden sinnvoll investiert.

Die zeitweise recht schweren Kämpfe kann man taktisch etwas aufbohren, was uns zweimal den Arsch gerettet hat. Allerdings merkt man auch, dass man mit zwei SC dann doch an die Grenzen des Machbaren stößt und einiges an Backup fehlt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 30.06.2014 | 12:01
Schnelle Regelfrage Praxispunkte betreffend:

Im Nahkampf (Glücksritter, Beidhändiger Kampf mit Dolchen) würfel ich eine 20. Praxispunkt. Soweit klar. Aber gilt der für Stichwaffen oder für Beidhändiger Kampf? Ich tendiere ja zu Zweiterem.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 30.06.2014 | 14:06
Ja, vermutlich auf Beidhändiger Kampf.

Unter Beidhändiger Kampf (S. 105) stehen 3 Angriffsmöglichkeiten.
Bei Kombinationsangriff und dem Angriff mit beiden Waffen steht, dass du einen EW:Beidhändiger Kampf würfelst um festzulegen, ob du triffst.
Beim normalen Angriff führst du einen EW:Angriff mit der Waffenfertigkeit (in deinem Fall Stichwaffen) aus.

Die PP Tabelle (S. 153) zeigt, dass du bei "20 beim Erfolgswurf" bei Beidhändiger Kampf den PP bekommst.

Wenn du also Kombiangriff oder 2x Angreifen wählst, hast du den PP auf Beidhändiger Kampf.
Wenn du nur 1x normal angreifst dann hast du den PP auf Stichwaffen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 30.06.2014 | 14:17
Du kannst Dir aussuchen wofür Du den PP möchtest.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 30.06.2014 | 20:43
In einem älteren Abenteuer (noch M3) stehen bei den Figuren die Werte "RW" und "HGW". Beide sind von der Höhe jeweils mit Eigenschaften zu vergleichen. Ich habe in den Konvertierungsdokumenten keinen Hinweis darauf finden können was diese werte sind, und wie man die auf M5 umrechnen könnte - scheint also eine Änderung von M3 auf M4 gewesen zu sein. Kann mir da jemand vielleicht einen Tipp geben?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 30.06.2014 | 20:51
In einem älteren Abenteuer (noch M3) stehen bei den Figuren die Werte "RW" und "HGW". Beide sind von der Höhe jeweils mit Eigenschaften zu vergleichen. Ich habe in den Konvertierungsdokumenten keinen Hinweis darauf finden können was diese werte sind, und wie man die auf M5 umrechnen könnte - scheint also eine Änderung von M3 auf M4 gewesen zu sein. Kann mir da jemand vielleicht einen Tipp geben?

HGW ist der Handgemenge-Wert, der ging in M4 in den Raufen-Wert ein, der betrug dort (Stärke+Gewandtheit)/20 + AnB.

RW sagt mir nix, aber tatsächlich steht auf dem Charakterblatt für meinen M3-Charakter auch ein RW-Wert drauf. :) Hab ich nie darauf gewürfelt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 30.06.2014 | 20:57
RW sagt mir nix,

Reaktionswert. Wie man das aber umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht, dafür ist das zu lange her.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: schoguen am 30.06.2014 | 21:06
Der Reaktionswert (RW) ist in Gewandheit aufgegangen, soweit ich mich erinnere.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 30.06.2014 | 23:58
Der Reaktionswert (RW) ist in Gewandheit aufgegangen, soweit ich mich erinnere.

Genau. Der RW ist seit M4 die Gewandheit.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 1.07.2014 | 12:18
Danke, da habt ihr mir sehr weitergeholfen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.08.2014 | 10:32
Was mir gerade aufgefallen ist:
Im Kodex (M5) wird die Stadt Corrinis nur einmal erwähnt, und zwar unter den wichtigen Städten Albas aufgelistet. Sie ist nicht im Index enthalten und hat keine eigene Beschreibung.
Ist die Stadt irgendwie in "Ungnade" bei den Autoren gefallen? Einst war sie doch die wichtigste Stadt des Settings...

Und die dazu gehörende Frage: Wo finde ich eine Kurzbeschreibung (kleinen Absatz) über die Stadt?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 13.08.2014 | 11:30
Corrinis ist ja nur ein eigenständiges Fürstentum, das weder zu Erainn noch zu Alba gehört. Es ist ja auch die Karawanenstadt Ulwar nicht im Kodex enthalten. Insofern...

Corrinis allein ist einfach zu unbedeutend...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 13.08.2014 | 13:48
Das Setting ist im allgemeinen nur sehr knapp beschrieben, insofern erkenne ich keine besondere Ungnade für Corrinis.

Die generische Standard-Stadt in M5 ist eher Thame (Schnellstarter-Heft in der Downloadsektion), wahrscheinlich weil es sich besser auf wenige Seiten eindampfen lässt und als kleinere Stadt besser managebar ist für Anfänger.

Ansonsten gab es für Corrinis in Midgard-Zeit erst "gestern" (2004) ein Quellenbuch, dessen Fluff für M5 immer noch aktuell genug sein dürfte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.08.2014 | 20:00
Corrinis allein ist einfach zu unbedeutend...

Ich zitiere mal aus der Midgard-Wiki:
Zitat
Corrinis ist vielleicht die unter der Spielerschaft bekannteste Stadt Midgards.


Insofern ist die Stadt im Setting weltpolitisch vielleicht nicht bedeutend.
Im Rollenspiel Midgard halte ich sie aber für sehr wichtig, so wie Havena lange Zeit wichtig für DSA und Tiefwasser sehr wichtig für die vergessenen Reiche oder die City of Greyhawk für Greyhawk gewesen ist.
Das Quellenbuch von 2004 "Stadt der Abenteurer" unterstreicht das doch eher.
Insofern hätte ich schon eine Erwähnung erwartet...

Aber vielleicht ist die Zeit der Settings mit zentraler Abenteurerstadt auch einfach vorbei.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 13.08.2014 | 21:14
Ooch ich würde nicht sagen, dass die Zeit der zentralen Abenteuerstädte vorbei ist- gerade Midgard bringt in letzter Zeit ja auch verstärkt Stadtbeschreibungen raus.

Nur ist eine Weltbeschreibung eben eine Art Beschreibung aus der Vogelperspektive. Da sind natürlich nur die "wichtigsten" Städte beschrieben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 14.08.2014 | 17:55
Was mir gerade aufgefallen ist:
Im Kodex (M5) wird die Stadt Corrinis nur einmal erwähnt, und zwar unter den wichtigen Städten Albas aufgelistet. Sie ist nicht im Index enthalten und hat keine eigene Beschreibung.
Ist die Stadt irgendwie in "Ungnade" bei den Autoren gefallen? Einst war sie doch die wichtigste Stadt des Settings...

Corrinis ist keine ursprüngliche Midgard-Stadt, sondern wurde von Stephen Abrams für Midkemia erschaffen. Daher liegen die Rechte für Corrinis bei Midkemia Press und nicht beim VFSF. Die Lizenzen wurden vermutlich nur für Übersetzungen (in Print) gegeben.

Bevor man nun also mehr für M5 (und evt Online) machen kann müsste sich der Midgard Verlag vermutlich erst dort erkundigen und sich um eine neue Lizenz bemühen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.08.2014 | 14:52
Ich muss mal maulen, auch wenn es "mimimi" im Beaker-Style (https://www.youtube.com/watch?v=rJzFov98PAw) ist.

Ich suche gerade schicke Karten von (Alba, Erainn, Chryseia, Ywerddon, Clanngadarn und Fuardain) Vesternesse und Waeland.
So, im Style von dieser hier: Eschar (http://home.arcor.de/escity/heldenring/downloads/eschar.jpg) (Beschriftung verändert, ich weiss)
Schön wäre es, da einen einheitlichen Style vorzufinden.
Es muss nicht bunt und dreidimensional im Satellitenstyle sein, sowas brauche ich gar nicht.
Auf alt getrimmt, im handgezeichnet look, als würde sie direkt von Midgard stammen (das oben verlinke Beispiel finde ich da echt perfekt), reicht mir schon vollkommen aus.

Aber ich finde nix.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 20.08.2014 | 15:26
Für Chryseia gibt es so eine Karte. Sie müsste eigentlich auf midgard-online.de downloadbar sein. Für Erainn gibt es eine nette im QB Cuanscadan. Für Waeland war eine im QB Waeland, aber die dürfte schwer aufzutreiben sein...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.08.2014 | 15:40
Ich hab inwischen welche, auch die genannten, aber die sind halt alle "bunt", was mir echt mißfällt.
Aber in jedem Fall danke ich Dir! :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 20.08.2014 | 15:41
Zu Clanngadarn gibt es inoffizielle Campaign-Cartographer-Karten: http://www.midgard-forum.de/forum/threads/616-Karten-zu-Clanngadarn?p=2435896&viewfull=1#post2435896
(braucht eventuell Account im Midgard-Forum um den Anhang runterladen zu können, und den kostenlose Viewer für CC um die Datei auslesen zu können)

Was die Karte taugt kann ich nicht sagen, da ich mir nicht aus reiner Neugier ein neues Programm runterladen wollte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 31.08.2014 | 19:39
Was ich irgendwie dringen vermisse bei Midgard ist 1.) ein Weltenbuch und 2.) eine Neuauflage des "Monsterhandbuches". Hat jemand eine Ahnung ob da irgend etwas geplant ist?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 31.08.2014 | 20:08
Die Frage zum Weltenbuch wurde schon mehrfach beantwortet hier im Thread. Das wird es wohl nie geben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 31.08.2014 | 20:09
Was ich irgendwie dringen vermisse bei Midgard ist 1.) ein Weltenbuch und 2.) eine Neuauflage des "Monsterhandbuches". Hat jemand eine Ahnung ob da irgend etwas geplant ist?
Weltenbuch wird schon seit Jahren nachgefragt, ist aber nicht in der Pipeline. Elsa hat nach eigener Auskunft schon drei mal den Auftrag dafür erteilt und nie ein Ergebnis dafür bekommen.

Bestiarium: Keine aktuellen Pläne bekannt.
Übergangsweise kann man dem alten Bestiarium hinterherjagen und die Monsterwerte nach den offiziellen Konvertierungsrichtlinien für NSCs rüberkonvertieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 31.08.2014 | 21:24
Weltenbuch wird schon seit Jahren nachgefragt, ist aber nicht in der Pipeline. Elsa hat nach eigener Auskunft schon drei mal den Auftrag dafür erteilt und nie ein Ergebnis dafür bekommen.

Bestiarium: Keine aktuellen Pläne bekannt.
Übergangsweise kann man dem alten Bestiarium hinterherjagen und die Monsterwerte nach den offiziellen Konvertierungsrichtlinien für NSCs rüberkonvertieren.

Allerdings muss man hinzufügen, dass sie gerade im Moment jemandem den Auftrag für ein Weltenbuch gegeben hat. Es wird aber in der nächsten Zeit nicht mit Ergebnissen gerechnet.

Kommt zwar aufs Gleiche raus, ist aber immerhin ein Silberstreif am Horizont.

Bzgl. Bestiarium hat sich Elsa schon vor Veröffentlichung von M5 Gedanken gemacht, wie man ein Bestiarium schaffen könnte, dass z.B. "mitwachsen" kann mit den mehr werdenden Wesenheiten, die durch Abenteuer, Quellenbücher und dergleichen hinzukommen. Leider gab es aber nie etwas in Richtung "Ankündigung" oder "Beschluss".

Also Fazit: lasst den Kopf in beiden Punkten nicht hängen. Es gibt Hoffnung!

LG,
Euer Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 1.09.2014 | 19:34
Wie soll denn ein solches Weltenbuch aussehen?

Midgard hat ~20 Länder; jedes Land 3-4 Seiten und dann noch etwas Überschuß für allgemeine Geschichte / nichtmenschliche Rassen. Wären ~80-90 Seiten Endprodukt.

Was wären denn wünschenswerte Informationen, die man auf diesen Seiten haben will? Ein Kasten mit Kurzinformationen (Sprache, Religionen, Namen, Städten, ...) ist vermutlich selbstverständlich. Eine Karte auch.

Eine halbe Seite "Besonderes" zu jedem Land wäre nett (zB die Rolle der Kirche in Alba; die Schwarzen Adepten in KTP).
Etwas über die Wirtschaft (Bodenschätze, Handel, ...) und die grobe politische Struktur ist sicherlich auch noch drin.

Danach würde mir aber nichts mehr einfallen und ich wäre bei, hochgerechnet, 2 vlt 3 Seiten. Wie könnte man die restliche Seiten füllen? Was für weitere Informationen wollen Leute, die sich ein Weltenbuch wünschen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.09.2014 | 19:37
Absatz zu wichtigen Städten, Technologie, Recht, soziale Struktur
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 1.09.2014 | 19:38
Wünschenswert wäre für jeden Kontinent ein Buch im Stile der DSA-Regionalbände. Letztlich also für jede Region ein Band à la Wealand, Kan-Tai-Pan, Buluga usw. nur eben auf dem neuesten Regelstand. Und eine Basisversion wie das "0"er Buch von Aventurien.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.09.2014 | 20:16
 
Wie soll denn ein solches Weltenbuch aussehen?

Wie ich es mir wünschen würde:

Klarer Fokus af die Nationen in Vesternesse, die Küstenstaaten, Eschar, Waeland, Moravod, und das valianische Imperium. Denn ich denke, das ist die Region, die ganz primär Spieler anlockt und hält (und kein Widerspruch dazu, dass andere Regionen sehr interessant sind). Wichtig ist mir auch die Frage zu Reisen und Handel zwischen den Regionen, insbesondere die interkulturelle und interkontinentale (Küstenstaaten (Renaeissance) und Vesternesse (nordeuropäisches Mittelalter)).
Danach eine kurze Erläuterung von anderen (exotischeren) Spielregionen (Buluga, Kan Thai pan, etc...) mit Hinweis auf folgende Regionalpublikationen zu diesem Thema.
Jede Region sollte klare Informationen über die Kultur, Klima, Flora und Fauna geben, aber auch hier wieder: klarer Fokus auf für das Abenteuer nutzbare Spielinformationen. Ich brauche keinen Brehms Tierleben von Midgard (und auch nichts entsprechendes zur Flora). Ich brauche Konfliktsituationen, Abenteuerschauplätze, Konkurrierende Fraktionen.
Und ich brauche auch keine langatmige Prosa und schwülstge Umschreibungen um Atmosphäre einzufangen. Ich bin Spielleiter und brauche Fakten und Informationen, damit ich Stimmung und Atmosphäre für meine Spieler während des Spiels aufbauen kann. Ich brauche keine kapitelweise Beschreibungen über Landschaften, Pflanzen, Tiere, Fabelwesen und Zaubertänze, sondern muss wissen, warum ich in dieser Welt oder Region meine Spielerrunde Abenteuer erleben lassen soll und wie und mit welchen Inhalten ich das kann.
Ich brauche ebenso wenig eine Beschreibung jedes einzelnen Hauses einer Stadt, wie ich die Beschreibung und Benennung jedes Clans in Alba benötige. Ich brauche jewels die wichtigsten Elemente und die, bei denen die Post abgeht.
Geschichtliche Abrisse dürfen sehr gerne auf die wesentlichen und wichtigen Fakten konzentriert bleiben. Ich brauche keine Historie über zig Seiten aus denen ich mir die wesentlichen wichtigen Ereignisse rausfrickeln muss. Unwesentliche Ereignisse für Abenteuer stricke ich mir entweder selbst ODER ich erwarte sie in den Kaufabenteuern, in denen sie genutzt werden...
Ergänzt das ganze natürlich über die wesentlichen Fakten zu den nichtmenschlichen Kulturen (Zwerge, Elfen und dergleichen). Auch hier wieder: Fakten, Konflikte.

Und ich hätte gerne viele Karten, gerne schwarz weiss, und klassisch, wie aus den 80er, Anfang 90er.

Die Frage, die zu beantworten ist, sollte immer sein:  Where is the beef? (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Where’s_the_beef)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 1.09.2014 | 22:35
Das Thaumaturgium kommt im November: http://midgard-online.de/verlag/neuigkeiten-archiv/details/items/73.html

Neben mehr Material zur Zauberwerkstatt (Artefakte, Thaumagrale etc.) gibt es auch ein Wiedersehen mit vielen alten Klassen wie Ermittler, Heiler, Thaumaturg oder Tiermeister.

Die Beschwörer müssen wohl (leider) noch etwas warten...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 2.09.2014 | 05:24
Wie soll ein Weltenbuch Aussehen ?

So wie das Splittermond Weltenbuch, nur eben für Midgard.

Mit den Seemeitern gibt es eine gemeinsame Vorgeschichte wie die Drachen bei Splittermond.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.09.2014 | 09:26
Vor einer Woche entdeckt:

moam.de
Nein, nicht MAOAM, MOAM!

Midgard Online Abenteuer Management (http://www.moam.de)

Registriert und einfach mal nen Charakter gemacht. Und noch einen und noch einen.
Warum? Weils so schnell geht. In 15 Minuten ist er fertig und man druckt das Dokument aus.
Hammergeil!
Steigern, Speichern, alles drin. Abenteuer- und Kampagnenmanagement für den Spielleiter...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 3.09.2014 | 12:06
Vor einer Woche entdeckt:

moam.de
Nein, nicht MAOAM, MOAM!

Midgard Online Abenteuer Management (http://www.moam.de)

Registriert und einfach mal nen Charakter gemacht. Und noch einen und noch einen.
Warum? Weils so schnell geht. In 15 Minuten ist er fertig und man druckt das Dokument aus.
Hammergeil!
Steigern, Speichern, alles drin. Abenteuer- und Kampagnenmanagement für den Spielleiter...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ja, das Ding ist genial und einfach ein Stundefresser...was ich da schon an Charakteren gebaut hab >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.09.2014 | 12:34
Mal eine Noob-Frage: Welche Abenteuer gehören eigentlich zur Midgard Seemeister-Kampagne?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.09.2014 | 13:53
Mal eine Noob-Frage: Welche Abenteuer gehören eigentlich zur Midgard Seemeister-Kampagne?

Das ist mehr so eine Meta-Kampagne. Dazu gehören der Zyklus von den zwei Welten, Die Karmodin-Kampagne, Säulen der Macht, die Fahrt der Schwarzen Galeere, ... mindestens.

Das ist übrigens so ein Midgard-Blödsinn. In jedem zweiten Abenteuer steht irgendwas in der Art: "Hihi, da stecken in Wirklichkeit die Seemeister dahinter, aber das können die Spieler nie rauskriegen. Hihi."  :puke:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.09.2014 | 14:13
Das ist übrigens so ein Midgard-Blödsinn. In jedem zweiten Abenteuer steht irgendwas in der Art: "Hihi, da stecken in Wirklichkeit die Seemeister dahinter, aber das können die Spieler nie rauskriegen. Hihi." 

Bzgl. der Seemeister und dem valianischen Imperium bin ich auch etwas irritiert.
Die Weltbeschreibung gibt die Inseln, die den Rest des Reiches ausmachen als "inzwischen bodenständig" aus, aber bei den Abenteuern schimmert immer die Rückkehr "der alten Mächte und Meister" durch.
Ich hab nichts gegen eine mystische aber introvertierte Macht, so wie die Melnibone'er von Elric. Aber dann doch bitte nicht auf einer Insel, wo ich hinsegeln und Handel treiben kann. Dann bitte auch ein mythisches Eiland, wo bisher niemand zurückkehrte oder das man nur durch einen Zauber, der die Nebel ruft, hinreisen kann (Avalon und so).
Ich mag Atlantis als Konzept, aber bitte keine Insel, wo ich anlegen und an der Bratwurstbude Pommes rot/weiss bestellen kann. Da regt sich mein Suspensorium des Unglaubens.
Oder hab ich was fehlinterpretiert?

In jedem zweiten Abenteuer steht...

Frage dazu: Welche Abenteuer sind denn gut und empfehlenswert? Wo gebt Ihr ein "like!"...?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.09.2014 | 14:43
Vor der schwarzen Galeere rate ich ausdrücklich ab,.

Valian

IMPOV und AFAIK
War mal das Reich der Seemeister, nachdem Seemeisterkrieg(en?) hat sich das erledigt
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Es dürften aus der Zeit noch Mächte und Artefakte übrig geblieben sein z.b. ne Schwarze Galeere, aber das liegt weit ausserhalb der Fähigkeiten der heutigen Valianer sowas herzustellen und Benutzen dürfte auch so ein Ding sein.


btw Melnibone hat regulär gehandelt gehandelt , man musste  da zum Handeln  hinfahren(Avalon/ die heilige Insel ist ein völlig anderes Konzept), es wurde auch öfter mal angegriffen , aber vielleicht ist Granbretannien nach dem Fall der Maskenlords ein besseres Beispiel
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.09.2014 | 15:09
Vor der schwarzen Galeere rate ich ausdrücklich ab,.

Danke, aber das hilft wenig.
Ich will nicht wissen, wofür ich mich nicht interessieren muss (oder nur tertiär), sondern erfahren, auf welche Abenteuer ich meine Aufmerksamkeit richten sollte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.09.2014 | 15:19
Bzgl. der Seemeister und dem valianischen Imperium bin ich auch etwas irritiert.
Die Weltbeschreibung gibt die Inseln, die den Rest des Reiches ausmachen als "inzwischen bodenständig" aus, aber bei den Abenteuern schimmert immer die Rückkehr "der alten Mächte und Meister" durch.
Ich hab nichts gegen eine mystische aber introvertierte Macht, so wie die Melnibone'er von Elric. Aber dann doch bitte nicht auf einer Insel, wo ich hinsegeln und Handel treiben kann. Dann bitte auch ein mythisches Eiland, wo bisher niemand zurückkehrte oder das man nur durch einen Zauber, der die Nebel ruft, hinreisen kann (Avalon und so).
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Zitat
Ich mag Atlantis als Konzept, aber bitte keine Insel, wo ich anlegen und an der Bratwurstbude Pommes rot/weiss bestellen kann. Da regt sich mein Suspensorium des Unglaubens.
Oder hab ich was fehlinterpretiert?
Ich MAG Valian bzw. den Einfluss, den es immer noch hat, aber ich glaube, mein Kopf-Kanon hat da nur noch am Rande mit dem offiziellen Midgard zu tun. :)

Zitat
Frage dazu: Welche Abenteuer sind denn gut und empfehlenswert? Wo gebt Ihr ein "like!"...?
Vom Seemeister-Zyklus? "Säulen der Macht" ist "normal gut", das ist auf meiner Noch-zu-leiten-Liste das oberste Midgard-Abenteuer, wenn auch nur, weil es die Spieler (nicht die Charaktere) zurück nach Mokattam führt, wo sie die Auswirkungen der Handlungen ihrer Charaktere der Vor-vor-Kampagne bestaunen können. Der "Zyklus von den Zwei Welten" ist sehr, sehr durchwachsen. Der Anfangsteil von "Ein Hauch von Heiligkeit" ist großartig, ebenso der Anfangsteil von "Die Schwarze Sphäre". Die zweite Hälfte von "Das Graue Konzil" ist auch ganz nett. Der Rest: Weniger so.
"Unheil über Orsamanca" aus "Die Fahrt der schwarzen Galeere" ist auch in Ordnung, die übrigen beiden Abenteuer aus dem Band sind aber Schrott.

Abseits des Zyklus? "Sturm über Mokattam". Das ist die beste deutschsprachige Kampagne überhaupt, die es gibt.
(Wobei selbst diese uralt-Kampagne Querverbindungen zum Seemeister-Zyklus hat, wenn auch nur ganz, ganz am Rande).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.09.2014 | 15:24
An Einzelabenteuern erwähnenswert ist noch "Die Rache des Frosthexers", ein kleines, exzellentes Anfänger-Dungeon; und "Des Zaubermeisters Erben", wenn es ein Abenteuer mit viel skurriler NSC-Interaktion sein soll.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 3.09.2014 | 16:10
Falls du eine Gruppe hast, die Spaß an Rätseln und Detektiv spielen hat, würd ich mal durch die Bank alle GH (Gerd Hupperich) Abenteuer in den Ring werfen. Sind genial. Z.B. Die Kinder des Träumers oder Ein Hauch von Heiligkeit oder der Weinende Brunnen. Großartige Abenteuer!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 3.09.2014 | 16:15
Frage dazu: Welche Abenteuer sind denn gut und empfehlenswert? Wo gebt Ihr ein "like!"...?

Bei Midgard? Ich kann mich an kein Abenteuer erinnern, dem ich kein Like gebe. Was willst du denn spielen? Immer mal wieder so ein Abenteuer, oder eine Kampagne? Knüppelernst, oder Humorvoll? Eine bestimmte Region, oder Welthüpfer?

Persönlich mag ich die Karmodin Kampagne sehr gerne. Und Smaskrifter. Und die Frosthexer-Trilogie. Und die Rawindra Abenteuer. Und die Runenklingen. Die sind ohnehin gerade für (Midgard) Anfänger toll. Oder "des Zaubermeisters Erben", oder "Mord und Hexerei" generell gesprochen, gerade aber "das Totenlicht" ist ultrageil. Oder die Nebelberge - wenn man es sehr tolkienistisch mag. Oder "Sturm über Mokkatam" - genial!

Du siehst - ohne eine etwas genauere Eingrenzung wird es nicht leicht, da die Midgard Abentuer generell (meiner Meinung nach) zur Spitzenklasse der Zunft zählen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.09.2014 | 16:34
Bei Midgard? Ich kann mich an kein Abenteuer erinnern, dem ich kein Like gebe. Was willst du denn spielen? Immer mal wieder so ein Abenteuer, oder eine Kampagne? Knüppelernst, oder Humorvoll? Eine bestimmte Region, oder Welthüpfer?

Was will ich spielleitern?
Kein Detektivkram, zumindestens nicht primär.
Bisschen ernst, gern auch ein bisschen Dungeon (aber nicht nur, sonst würde ich ja D&D spielen).
Gern exploration (also Welt und Hintergrund kennenlernen).
Wo will ich spielen?
Was mich anfixt ist Vesternesse und Waeland, weils so schön Mitteleuropäische anglo-EDO Fantasy ist (die alte Robin Hood Serie lässt grüßen, aber eben auch Abercrombies Klingen Romanserie...),
aber gern in Verbindung mit den Küstenstaaten und Eschar.
Was mich anfixt ist der kulturelle Unterschied (Siehe "Racheklingen" als Roman, sofern bekannt) von den Nordmännern in einer Hochkultur voller satter, weicher Menschen.
Ebenso (um mal bei Romanvergleichen zu bleiben) erinnert mich dieser Kulturbruch an die Romane (glühender Stahl und das kalte Schwert) von Richard Morgan...
Ich würd also gern dazwischen wechseln, was logischweise Seereisen notwendig, aber auch wieder zum  potentiellen Inhalt macht.

Was mich persönlich gar nicht anmacht, sind Rollenspiele im Stil von "Eis und Feuer".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 3.09.2014 | 16:36
Ein bißchen was zu Valian, gerne  8)

Valian war mal (so ab 1270) ein das ganze Meer der 5 Winde umspannendes Imperium. Aber als es eine Zeitlang an immer mehr Fronten brannte (Aran schlug zurück, Nahuatlan griff an, es gab Unruhen in Falbean (Alba) und in der Tegarischen Steppe...) befasste sich eine immer größere Zahl der herrschenden Eliten Valians mit Dämonenbeschwörungen. Bis dato hatte es als Viarchen (Herrscher Valians dazumal) nur Wind/Wasser-Beschwörer gegeben.

An der Grundsatzfrage, ob Dämonenbeschwörungen die Zukunft sind, zerbrachen die Viarchen in 2 Lager. Zuerst hatten die Dämonenbeschwörer die Überhand, aber die anderen suchten sich Support bei den unterdrückten Völkern auf dem Festland (in Aran, in Alba, in Clanngadarn, in Chryseia). Das führte zu einem Kataklysmischen Krieg, das war 1600. Um 1680 war der endlich vorbei, aber auch alle (!) Seemeister schienen ihr Ende in diesem Krieg genommen zu haben. Die wenigen mächtigen Zauberer, die überlebten, gingen ins Exil.

Die Inseln von Valian selbst werden seitdem nicht mehr von Viarchen/Seemeistern regiert, sondern vom Seekönig, der als Berater den "Hof der Hundert" unter sich hat. Dieses politische Gremium setzt sich aus einflussreichen Mitgliedern der Priesterschaften, des alten Adels/Patrizier und der reichen Handelshäuser und Gilden/Zünfte zusammen und hat sehr viel Macht. Es regiert zwar der Seekönig, aber der muss schon arg auf die hören.

Das alles ist über 800 Jahre her, also vergleichbar mit der Antike von heute betrachtet. Der normale Bewohner Midgards wird davon nur noch aus Helden- oder Göttersagen wissen.

Die Macht eines echten Viarchen erreicht in Valian seit dem Krieg der Magier niemand mehr. Die Viarchen wurden extra durch Zuchtprogramme herangezüchtet, um über ein extremes Zaubermachtpotential (Zaubertalent > 100) zu verfügen und hatten dadurch Zugang zu besonderer Zauberei, die normalen Zauberern verschlossen bleibt. Das Zuchtprogramm und die Viarchen gibt es nicht mehr. In Valian leben ganz normale Magier, Beschwörer und andere Zauberer, die nicht über die Macht ihrer Ahnen verfügen.

Man erzählt den Kindern aber Ammenmärchen über "gute Seemeister", die sich nach Ende des Krieges auf eine mystische Inselgruppe zurückgezogen haben, die nicht zu finden ist, weil sie von besonderer Zauberkraft und immerwährenden Nebeln vor der Welt verborgen wird....  ;D

Viele Grüße,
Euer Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.09.2014 | 16:50
Allgemeinb die Richter Di Abenteuer für Kann Thai Pan Sorry sind Detaktiv Abs

Unter den Nebelbergen ist ein schöner Dungeon

Dazu kämen noch Runenklingen
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 3.09.2014 | 16:55
Runenklingen ist sehr schön und mit Action, außerdem die Samiel-Abenteuer wie Pfeil des Jägers, Brut der Kröte, Frau ohne Schatten, oder ältere wie Hexerjagd oder Der rote Ritter (letzteres ist übrigens wieder aus der Feder von GH) 😊

Oh und für Exploration eignet sich Im Reich des Frosthexers und Die Rache des Frosthexers gut. Spielt in Waeland. Wer es weniger episch mag dem kann ich diesbezüglich auch Durch Eis und Schnee vorschlagen. Auch toll. Und vielleicht ist auch Göttliches Spiel etwas in der Richtung.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 3.09.2014 | 18:34
Kein Detektivkram, zumindestens nicht primär.

Das macht es bei Midgard-Abenteuern erstaunlich schwierig - wenn ich hier in meine Sammlung schaue, dann sind da doch ziemlich viele Midgard-Abenteuer Detektivgeschichten.

Ich habe längst nicht alle (und habe längst nicht alle gelesen, die ich habe), aber meine persönlichen Favoriten unter den Nicht-Detektiv-Geschichten sind:
Das oben genannte "Todeslicht" werde ich übrigens nächste Woche leiten (allerdings für Splittermond), da es aber ein Detektivabenteuer ist, scheidet das für dich ja eher aus. Einen Dungeon findest du übrigens in "Der Stab der drei Jahreszeiten", das sogar in Alba spielt. Ebenfalls ein Dungeon (und erstaunlich gut und für Kodex-Besitzer sogar kostenlos ) ist das "Hügelgrab Clydach" (früher "Das Hügelgrab bei Caetharlach").

Überhaupt nicht warm geworden bin ich dagegen mit den Kampagnen "Sturm über Mokattam" (tja, Archoangel, da kann man mal wieder sehen, wie Meinungen auseinander gehen können) und "Sandobars sechste Reise".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 3.09.2014 | 20:05
Ebenfalls ein Dungeon (und erstaunlich gut und für Kodex-Besitzer sogar kostenlos ) ist das "Hügelgrab Clydach" (früher "Das Hügelgrab bei Caetharlach").

Freut mich zu hören. Das werd ich nächste Woche leiten.

Wo spielen eigentlich die Runenklingen Abenteuer? Meine Gruppe ist bei Thame gestartet und auch in der Stadt verwurzelt und ich hatte mir überlegt die Runenklingen nach den Einstiegsabenteuern zu leiten.

cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 3.09.2014 | 20:37
IIRC genau in der Ecke
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 3.09.2014 | 20:39
Wo spielen eigentlich die Runenklingen Abenteuer? Meine Gruppe ist bei Thame gestartet und auch in der Stadt verwurzelt und ich hatte mir überlegt die Runenklingen nach den Einstiegsabenteuern zu leiten.


Das passt hervorragend, da die Abenteuer genau in dieser Gegend spielen (der letzte Teil sogar direkt in Thame)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 3.09.2014 | 21:06
Was will ich spielleitern?
Kein Detektivkram, zumindestens nicht primär.
Bisschen ernst, gern auch ein bisschen Dungeon (aber nicht nur, sonst würde ich ja D&D spielen).
Gern exploration (also Welt und Hintergrund kennenlernen).
Wo will ich spielen?
Was mich anfixt ist Vesternesse und Waeland, weils so schön Mitteleuropäische anglo-EDO Fantasy ist (die alte Robin Hood Serie lässt grüßen, aber eben auch Abercrombies Klingen Romanserie...),
aber gern in Verbindung mit den Küstenstaaten und Eschar.

"Sturm über Mokattam" spielt rein in Mokattam (das Süd-Drittel von Eschar), ist daher dann wohl nicht ganz das, was du willst. Von diesem "Manko" abgesehen ist die Kampagen aber wirklich großartig, sie hat und bei 14tägigem Spielrhythmus anderthalb Jahre lang hervorragend unterhalten!

http://www.tanelorn.net/index.php/topic,48187.0.html
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 3.09.2014 | 22:05
@Schwerttänzer und Draig-Athar

Sche Dank auch, muss die Teile gleich mal bestellen.


cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.09.2014 | 10:40
Wenn man mit einer erfahrenen Gruppe spielt sollte man aber in Runenklingen etwas Arbeit stecken. Gerade im ersten Band merkt man ganz deutlich, dass er für Spielleiter gedacht ist, die noch nie zuvor etwas von Rollenspiel gehört haben.

Mein SL hat da eine kleine Sandbox draus gebaut.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 7.09.2014 | 11:27
Die Bücher  sind mittlerweile angekommen. Sehen gut aus. Wusste gar nicht, dass es Hardcover sind. Den ersten Teil vom ersten Abenteuer hab ich gelesen. Scheint mir, als werde ich die Abenteuer als Steinbruch nutzen. Gut ist, dass die Karten und handouts als download zur Verfügung stehen.

Midgard 5 macht richtig Laune, auch wenn ich ein paar Sachen hausregeln werde. Zum Beispiel werd ich meinen Spielern vorschlagen, die Verschnaufregeln aus Dungeonslayers zu nutzen. Etwa in der Art, dass die Chars durch 10 - 15 Minuten Pause ihre AP auf die Hälfte des Maximums hochschrauben können. Das verhindert verschlafene Tage und inflationäre Tränkevergabe. Mal sehen, wie es im Spiel ankommt.

cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 7.09.2014 | 15:04
Ich würde dir vorschlagen, nach den Runenklingen die neuen Samiel Abenteuer zu spielen, also die Bände Pfeil des Jägers und Brut der Kröte. Danach könntest du erst Die Zeichen im Walde und dann Göttliches Spiel starten und in Waeland dann Durch Eis und Schnee. Damit dürftest du genug zu tun haben für lange...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 7.09.2014 | 15:54
Hört sich an, als wäre das ne Planung in (Echt-)Jahren  :D

Aber danke für die Empfehlungen. Die Midgard Macher haben mit der neuen Edition jedenfalls einen guten Job erledigt. Insbesondere die ständigen Aktualisierungen des download Bereichs finde ich vorbildhaft.

cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 7.09.2014 | 18:18
Das stimmt, die sind großartig! Hast du dir eigentlich schon die Lernkostentabellen als Zusammenfassung angeschaut, die du mit dem Hashcode runterladen kannst? Die sind häufig eine Hilfe fürs Steigern ohne ständig blättern zu müssen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 7.09.2014 | 18:35
Jupp,wäre nur cool gewesen, wenn sie die Kosten für das Kaufen von Zaubern mit reingepackt hätten.

cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 7.09.2014 | 19:45
Die sind doch auf der letzten Seite der Tabellensammlung - oder redet ihr hier von einem anderen Dokument?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 7.09.2014 | 20:30
Wir reden von den Lernkosten Tabellen, die es als download gibt. Dort sind für jede Klasse die Lern- und Trainingskosten aufgeführt.
Ist ziemlich hilfreich. Ich hätts nur noch komfortabler gefunden, wenn die Tabellen für das Erlernen von Zaubern auch mit dabei gewesen wären. So muss ich zwischen verschiedenen PDFs hin und her hüpfen.

Ist aber kein großes Ding.


cu Drantos 
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 7.09.2014 | 20:35
Also in der Tabellensammlung (der Download heißt so) ist das alles enthalten, da brauchst du nicht verschiedene PDFs.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 7.09.2014 | 21:03
Stimmt, danke ist ja voll knorke  :D


cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.09.2014 | 21:51
Ich freu mich auf alle Fälle auf den neuen Band. Die Rückkehr der Thaumaturgen :) Für mich DAS alleinstellungsmerkmal Midgards.

Bin mal auf die M5-Regeln dazu gespannt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 7.09.2014 | 22:09
@Abd: Das geht mir exakt genauso! Vor allem, wo mein Freund und mittlerweile langjähriger Mitspieler Nomo Sikeron die Klasse so schmerzlich vermisst.

Und der magische Ermittler wird den Hexenjäger Spieler meiner Gruppe reizen... genial!

@Draig: danke, genau das meinte ich!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.09.2014 | 22:14
Meine laufende Gruppe kam mit den Betaregeln ganz gut zurecht - auch die Thaumaturgin, trotz Grad 41. Aber ich mag mal selbst einen neuen anfangen :D

Fehlen nur noch die Beschwörer.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 7.09.2014 | 22:18
Mein Thaumaturg war arg deprimierend.
Klar gab es denkwürdige Situationen, aber im gros habe ich vor Allem meine sehr schlecht aufgestellten Fertigkeiten nutzen müssen.
Ist halt eine Klasse, die sehr unspontan ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.09.2014 | 22:21
Jupp, man muss planen. Das fand ich immer cool :) Wenn das klappt ist die Gruppe mit Thaumaturg doppelt so stark.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 8.09.2014 | 00:37
Jupp wenn nicht, dann ist der Thaumi oft ne Lachnummer. Unser Gruppenthaumi ist aber Waelinger, der nimmt auch gern mal die Axt... (auf +4, nach der M5-Konvertierung jetzt immerhin +5...). Den stört es (ingame) nicht so, wenn er mal statt zu Zaubern kämpfen oder rennen muss.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 8.09.2014 | 01:19
Fehlen nur noch die Beschwörer.
Et ceterum autem censeo dass Beschwörer wieder eine hochoffizielle Klasse werden.
Und dass niemand Dämonenbeschwörer zu pfuibäh-nur-für-NSC-Schurken erklärt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 9.09.2014 | 23:56
Und der magische Ermittler wird den Hexenjäger Spieler meiner Gruppe reizen... genial!

Der Ermittler wird nur Erkennenzauber und Zaubersalze lernen können. Also schon recht große Unterschiede zum M4 Hexenjäger.
Edit: Kann keine Quelle dafür mehr finden, daher durchgestrichen (um Antworten nicht den Sinn zu rauben)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.09.2014 | 08:26
Der Ermittler wird nur Erkennenzauber und Zaubersalze lernen können. Also schon recht große Unterschiede zum M4 Hexenjäger.
Hi Zocat,

Woher hast du die Info?

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 12.09.2014 | 06:48
Ich hätte schwören können, dass ich das irgendwo (im Internet) gelesen hätte (evt Midgard Forum?). Dummerweise find ich das nun auch nimmer....

Also daher seh es als ungesourced Gerücht an :/
Sorry.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 12.09.2014 | 08:32
Okay, danke fürs Nachschauen. Hoffentlich hast du nicht recht damit.. 
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: aikar am 18.09.2014 | 20:42
Hallo allerseits

Kann mir evtl. jemand sagen ob das Midgard 4 Bestiarium mit Midgard 5 kompatibel ist. Bzw. was/wieviel man anpassen muss?

Danke vielmals
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 18.09.2014 | 20:56
Ziemlich kompatibel. Mit dem NSC-Konvertierungs-PDF, das du mit dem Hashcode für KOD5 kriegst, ist das Rüberkonvertieren nach M5 im wesentlichen Malen nach Zahlen. Nur Grade sind ein bißchen Ratearbeit.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 19.09.2014 | 22:22
Einzig die EP Vergabe muss man sich vornehmen, denn in M4 waren die direkt angegeben, in M5 geht die EP Vergabe aber über den Grad, und der ist ja anders als bei M4.

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Biggles am 20.09.2014 | 11:52
Vor einer Woche entdeckt:

moam.de
Nein, nicht MAOAM, MOAM!

Midgard Online Abenteuer Management (http://www.moam.de)

Registriert und einfach mal nen Charakter gemacht. Und noch einen und noch einen.
Warum? Weils so schnell geht. In 15 Minuten ist er fertig und man druckt das Dokument aus.
Hammergeil!
Steigern, Speichern, alles drin. Abenteuer- und Kampagnenmanagement für den Spielleiter...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Freut mich, dass es Euch gefällt. Ich könnte mehr öffentliche Wahrnehmung für MOAM gebrauchen. Vielleicht will ja mal jemand darüber bloggen oder eine Rezension verfassen und mir damit helfen, aus der Selbstreferenzierung zu entkommen.  :d

Cheers,
Biggles

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 9.10.2014 | 11:40
Eine kurze Frage zu den M5 Abenteuern "Mord auf Hoher See" und "Smaksrifter".

Haben diese Publikationen auch HASH-Codes um sich zusätzlich die PDFs runter laden zu können?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 9.10.2014 | 11:54
bzw gibt es die auch als e-file only?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.10.2014 | 12:03
Eine kurze Frage zu den M5 Abenteuern "Mord auf Hoher See" und "Smaksrifter".

Haben diese Publikationen auch HASH-Codes um sich zusätzlich die PDFs runter laden zu können?

Nein, es sind (aktuell) reine Print-Produkte. In Bezug auf Mord auf Hoher See gehe ich aber davon aus, dass es als PDF kommt, sobald es als Print ausverkauft ist.

bzw gibt es die auch als e-file only?

Aktuell nicht. Mord auf hoher See könnte relativ zeitnah passieren, wenn die Print-Auflage weg ist. Für Smaskrifter sehe ich das nicht.

Hoffe, geholfen zu haben. Ich verstehe auch, dass man sich wünscht, gerade Smaskrifter auf dem Laptop oder iPad mitnehmen zu können, um es zu studieren. Und gerade Stichwörter suchen zu können wäre eine große Hilfe. Da kann man nur sagen (ohne dass es viel hilft), dass das neue Smaskrifter viel übersichtlicher aufgebaut ist, sodass viele Probleme der Vergangenheit verschwunden sein dürften.

Viele Grüße,
Euer Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 9.10.2014 | 12:06
Schade... Ich fand die PDF Lösung beim Kodex/Arkanum sehr schick und ein PDF bietet sich bei Abenteuern einfach noch mehr an.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 9.10.2014 | 12:26


Hoffe, geholfen zu haben. Ich verstehe auch, dass man sich wünscht, gerade Smaskrifter auf dem Laptop oder iPad mitnehmen zu können, um es zu studieren. 
Ich sehe prinzipiell nicht mehr nennenswert Sinn oder Nutzen in Abenteuern oder Zines als Print Produkte , nur noch als e-files
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 9.10.2014 | 14:30
Mord auf Hoher See gibt es in Branwens Basar als reines Printprodukt (3.95€) und als reines Downloadprodukt (3.00€)

Zu finden respektiv unter:
 Produkte » MIDGARD » Abenteuer » Mord auf Hoher See
 Produkte » Downloadartikel » Mord auf Hoher See
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 9.10.2014 | 14:47
Ah, danke für den Hinweis  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.10.2014 | 15:36
Ah super!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 12.11.2014 | 18:14
Hallo!

So, dann habe auch ich einmal den Sprung vom MIDGARD-Forum hierher geschafft. Hier sind ja doch einige von dort anzutreffen - und so manche Leute, die man fast schon vergessen hatte.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 13.11.2014 | 08:24
Jop. Waldviech z.B. :-) Willkommen an Bord, Fimolas, Gildenbrief-Chefredakteur und Midgard Koryphäe.

LG, der Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 13.11.2014 | 17:51
Hallo Kosch!

Na, jetzt mach' mal bitte langsam und streue hier keine Vorschusslorbeeren. Erst einmal bin ich hier einfacher interessierter Leser. ~;D

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 13.11.2014 | 17:52
Herzlich willkommen jedenfalls auch von mir! :d

Vielleicht bringst du ja ein bisschen mehr Leben in den Midgard-Bereich?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 13.11.2014 | 18:25
Hallo Weltengeist!

Vielen Dank für die Begrüßung. :d

Vielleicht bringst du ja ein bisschen mehr Leben in den Midgard-Bereich?
Ich werde zumindest gerne meinen Teil dazu beitragen. Gibt es hier denn viele MIDGARD-Spieler? Momentan bin ich noch dabei, mir hier einen Überblick zu verschaffen.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 13.11.2014 | 19:16
Gibt es hier denn viele MIDGARD-Spieler?

Es gibt ja übelwollende Gerüchte, die behaupten, auf Tanelorn gäbe es überhaupt keine Rollenspieler, sondern nur Leute, die früher mal Rollenspieler waren und heute nur noch Rollenspielbücher kaufen und Rollenspieldiskussionen führen.  ~;D

Aber darunter sind durchaus welche, die zumindest früher mal Midgard gespielt haben oder heute noch gerne Midgardbücher kaufen oder über Midgard diskutieren... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 13.11.2014 | 19:27
Ich bin Midgard-Spieler seit über 20 Jahren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 13.11.2014 | 21:06
Hallo Weltengeist & Xemides!

Es gibt ja übelwollende Gerüchte, die behaupten, auf Tanelorn gäbe es überhaupt keine Rollenspieler, sondern nur Leute, die früher mal Rollenspieler waren und heute nur noch Rollenspielbücher kaufen und Rollenspieldiskussionen führen.  ~;D

Aber darunter sind durchaus welche, die zumindest früher mal Midgard gespielt haben oder heute noch gerne Midgardbücher kaufen oder über Midgard diskutieren... ;)
Alles klar, dann hebe ich einmal die Quote der aktiven Spieler.

Ich bin Midgard-Spieler seit über 20 Jahren.
Oh, das schlägt mich dann doch um einige Jahre. Scheint bei Dir dann auch eine alte Liebe zu sein, oder?

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 13.11.2014 | 21:37
Ich hab früher viel Midgard gespielt und überlege der 5ten mal ne Chance zu geben...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 13.11.2014 | 22:20
Eine alte Liebe, naja nicht wirklich. Mehr Gewohnheit und das Spiel mit guten Freunden.

Wir wollen demnächst (nach dem Zyklus der zwei Welten) auf die 5 umsteigen, vielleicht wird da wieder besser. Ich finde es halt sehr mühsam. Wir spielen nur Kaufabenteuer. Die sind zwar gut gemacht und spannend, aber man hat so gar keine Bindung an die Welt sondern ist im Prinzip "Söldner".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 13.11.2014 | 23:09
Hallo Xemides!

Wir wollen demnächst (nach dem Zyklus der zwei Welten) auf die 5 umsteigen, vielleicht wird da wieder besser. Ich finde es halt sehr mühsam. Wir spielen nur Kaufabenteuer. Die sind zwar gut gemacht und spannend, aber man hat so gar keine Bindung an die Welt sondern ist im Prinzip "Söldner".
Ah, wir spielen auch gerade den Zyklus (sind jetzt mit dem ersten Teil durch), haben aber schon vorher auf M5 umgestellt. Solltest Du dabei Hilfe brauchen, stehe ich gerne bereit.

Auch wir greifen fast ausschließlich auf Kaufabenteuer zurück, allerdings verstehe ich Deinen Punkt mit der mangelnden Bindung an die Welt nicht. Magst Du mir diesen erklären?

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 13.11.2014 | 23:20
Ah, wir spielen auch gerade den Zyklus (sind jetzt mit dem ersten Teil durch), haben aber schon vorher auf M5 umgestellt. Solltest Du dabei Hilfe brauchen, stehe ich gerne bereit.

Ah, der Zyklus. Den haben wir zwar schon vor Jahren fertiggespielt, aber ich hab immer noch "Säulen der Macht" in der Hinterhand, dass ich damit stark verwoben hatte. Die Midgard-Regeln kommen mir aber nicht mehr ins Haus, dafür funktioniert "Savage Worlds auf Midgard" viel zu gut.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 13.11.2014 | 23:28
Hallo Pyromancer!

Ah, der Zyklus. Den haben wir zwar schon vor Jahren fertiggespielt, aber ich hab immer noch "Säulen der Macht" in der Hinterhand, dass ich damit stark verwoben hatte.
In meiner alten Gruppe hatte ich die Kampagne auch vor langer Zeit geleitet, als sie neu erschienen war. Mit meiner aktuellen Gruppe nun kommt sie wieder auf den Tisch - die hochgradigen Figuren aus Nahuatlan wollen ein wenig unterhalten werden. >;D

An "Säulen der Macht" erinnere ich mich auch noch, das durfte ich als Spieler erleben - in der zweifelhaften Hauptrolle.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 14.11.2014 | 17:39
Auch wir greifen fast ausschließlich auf Kaufabenteuer zurück, allerdings verstehe ich Deinen Punkt mit der mangelnden Bindung an die Welt nicht. Magst Du mir diesen erklären?

Ich bin zwar nicht Xemides, aber mir geht es ähnlich. Im Grunde genommen springt man von Kaufabenteuer zu Kaufabenteuer, und dadurch von Land zu Land (Kontinent zu Kontinent) ohne wirkliche Beweggründe zu haben, wieso man dies macht. Man ist halt ein Söldner.

Allerdings bin ich auch kein Fan von langen Kampagnen (da diese Jahre bei uns dauern), also im Grunde genommen passt das schon.


Ansonsten yeah!
Mein Mysterium kam heute an!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 14.11.2014 | 18:41
Mein Mysterium kam heute an!

Glückwunsch zum Erwerb :)

Wenn du dich ein wenig eingelesen hast, würden mich die in der PDF-Vorschau des Inhaltsverzeichnisses im Abschnitt Anhang -> Kampfzauberer erwähnten Abenteurertypen "Klingenmagier" und "Schattenweber"interessieren.

Ist ersterer -wie es sein Name vermuten lässt- eine Art 'Kampfmagier'?

Welche Zauberarten setzt der Schattenweber bevorzugt ein? Eher Magie, die bei der Tarnung hilft? Oder Magie, um Gegner zu schädigen / zu verwirren?

Sind die anderen Abenteuertypen (Ermittler, Thaumaturg, Arzt, Weiser etc. , also jene Abenteurer, die angekündigt wurden) bei den Zauberern und zauberkundigen Kämpfern zu finden?

Liebe Grüße

Holycleric5
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 14.11.2014 | 19:41
Die Anhangtypen hatten mich auch am meisten interessiert ;)
Die im Anhang beschriebenen Abenteurertypen sind wie in M4 Kampfzauberer. Man nimmt eine Kämpferklasse und eine Zaubererklasse und kann sie kombinieren. Es gibt allgemein Regeln, wie man sich beliebige (gibt ein paar Einschränkungen) eigene Kampfzauberer erstellen kann und an 6 Beispielklassen wird erklärt was man beachten sollte. Die größte Änderung zu M4 ist, dass man nicht mehr weniger EP erhält. Imho wird das durch höhere Lernkosten in den einzelnen Kategorien gebalanced (zB es gibt keine 10er Kategorien)

Bitte nicht auf irgendwelche Infos festnageln, weil ich schon leicht am überfliegen bin ;)

Klingenmagier ist eine (rein elfische?) Kombination aus Krieger und Magier. Er lernt billig Kampf / Wissen / Waffen Kategorien und hat Zugang zu den Zauberkategorien des Magiers (inklusive Spezialisierung).
Der Schattenweber ist eine Kombination aus Spitzbube und Thaumaturg. Er kann nur Zaubersalze, Zaubersiegel, Runenstäbe und Zauberrunen als Zauber lernen. In Thaumaturgie hab ich mich allerdings nicht eingelesen, auf den 1. Blick sieht es aber ähnlich wie M4 aus.
Für dich könnte evt eher der Schattengänger interessant sein, da er Zaubersalze,  Bewegen, Formen lernen kann. Dies würde ihn eher in die "nicht Schadensprüche" Ecke stellen.

Zauberer: Heiler, Runenmeister, Thaumaturg, Weise
Zauberkundige Kämpfer: Ermittler, Magister, Schattengänger, Tiermeister
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 14.11.2014 | 20:06
Vielen Dank für die rasche Antwort, Zocat.

Die im Anhang beschriebenen Abenteurertypen sind wie in M4 Kampfzauberer. Man nimmt eine Kämpferklasse und eine Zaubererklasse und kann sie kombinieren. Es gibt allgemein Regeln, wie man sich beliebige (gibt ein paar Einschränkungen) eigene Kampfzauberer erstellen kann und an 6 Beispielklassen wird erklärt was man beachten sollte.

Sind diese Abenteurertypen trotzdem vollständig spielbar, d.h. kann man sich die Klassen wie im GRW einfach "nehmen" [und später steigern] oder muss man noch zusätzliche Handgriffe machen, um sie "spielbar" zu haben?

Zauberer: Heiler, Runenmeister, Thaumaturg, Weise
Zauberkundige Kämpfer: Ermittler, Magister, Schattengänger, Tiermeister

Eine sehr schöne Auswahl an zusätzlichen Abenteurertypen. Besonders interessant finde ich es, dass der Ermittler nun ein zauberkundiger Kämpfer geworden ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 14.11.2014 | 22:21
Sind diese Abenteurertypen trotzdem vollständig spielbar, d.h. kann man sich die Klassen wie im GRW einfach "nehmen" [und später steigern] oder muss man noch zusätzliche Handgriffe machen, um sie "spielbar" zu haben?

Es gibt eine Anleitung mit der man sich für viele (nicht jede) Klassenkombination einen Kampfzauberer basteln kann.  Am Ende der Anleitung wäre dieser Charakter sofort spiel- und steigerbar und liegt im selben Format wie alle anderen Charaktere vor.

Danach heißt es allerdings: "Anschließend muss man sich das Ergebnis noch einmal im Vergleich zu anderen Abenteurertypen genau anschauen." Als Balanceziel wird der Priester, Streiter angegeben, da dieser auch Magie- & Kampffähigkeiten vereint.

Die Anleitung und das Anschauen werden dann mit Hilfe der 6 Beispielklassen erläutert, genaue Regeln für's Balancing gibt es aber nicht. Beim Lesen hatte ich allgemein den Eindruck, dass nur der Schattenweber extreme Balanceprobleme hatte. Beim Rest sieht es eher nach Finetuning aus (hier 10EP Kosten mehr; dort eine LE mehr/weniger, ...) um etwas mehr Fluff in die Klasse zu bringen.

Allgemein würde ich noch anmerken, dass man bei der Anleitung einige Freiheiten hat (man kann LE hin und herschieben, wenn man dies möchte), so dass es mehrere Krieger/Magier Klassen geben kann. Also es die Anwendung der Anleitung erfordert auch ein paar Entscheidungen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 15.11.2014 | 19:29
Mir gefällt der neue Heiler. Ein magischer Arzt, der mittels selbst hergestellten Salben und ähnlichem heilt. Der M4 Heiler ist eher ein Weiser nach den neuen Regeln.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 26.11.2014 | 17:05
Die Leute im Midgard-Forum sind manchmal schon putzig.
A: "Ich hab da etwas voll krasses gesehen. Da hat jemand auf dem Con ein Abenteuer angeboten, da durfte man gar nicht seinen eigenen Charakter spielen, sondern musste einen nehmen, den der SL mitgebracht hat!"
B: "Wutt? Wie soll das denn funktionieren? Blödsinn..."
C: "Ich hab bei der Runde mitgespielt. Am Anfang fand ich das auch komisch, aber am Ende hat es sogar Spaß gemacht."
D: "Ich bin voll experimentierfreudig (hab vor Jahren sogar mal ein anderes Rollenspiel als Midgard gespielt), und ich würde das durchaus mal ausprobieren. Wo gibt's sowas?"
E: "Für mich wäre das nichts. Da krieg ich am Ende ja gar keine Erfahrungspunkte für den Elben-Waldläufer, den ich seit 20 Jahren spiele. Das wäre ja blöd."
usw...
(leichte Übertreibung meinerseits.)
 ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 26.11.2014 | 18:40
Sacrebleu!
Mit einer solchen Jugend, die solchen Unsinn wie vorgefertigte Charaktere verbricht, geht die Welt vor die Hunde!

(Nicht dass das selbst für Midgard eine Neuerung wäre. Mir fallen da spontan Runenklingen und Chaos in Dadapur (Drachenland-Verlag) ein, die für vorgefertigte Charaktere gedacht sind.
EDIT: Und die Sailmor-Trilogie natürlich.)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 26.11.2014 | 19:06
@Pyromancer: Ja, da schmeiße ich mich auch immer weg ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 26.11.2014 | 19:18
@Pyromancer: Ja, da schmeiße ich mich auch immer weg ...

Und ich bin zumindest nicht überrascht, auch wenn ich inzwischen nicht mehr mitlese... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 27.11.2014 | 13:02
EDIT: Und die Sailmor-Trilogie natürlich.)

Muss ich mir jetzt Gedanken machen, weil ich "Sailormoon-Trilogie" gelesen habe?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.11.2014 | 13:19
Muss ich mir jetzt Gedanken machen, weil ich "Sailormoon-Trilogie" gelesen habe?
Nur wenn Du ein japanisches Cosplay-Kostüm trägst...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
-scnr-

 :btt:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 27.11.2014 | 14:55
Muss ich mir jetzt Gedanken machen, weil ich "Sailormoon-Trilogie" gelesen habe?

Nö.
(http://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=20950.0;attach=20201)

Ich wusste aber auch nicht, dass das eine Trilogie ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 27.11.2014 | 18:24
http://www.midgard-wiki.de/index.php/Vorlage:Navigationsleiste_Sailmor_Trilogie

Es gab insgesamt drei Teile, von denen die letzten zwei aber nur online beim Midgard-Digest anstatt als Druckwerk erschienen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 27.11.2014 | 19:26
N I C H T  I M  E R N S T ???

... bin sprachlos ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 27.11.2014 | 20:54
Jetzt hast du alles gesehen und kannst beruhigt sterben  ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.11.2014 | 19:13
Freut mich ja irgendwie gerade diebisch, dass auch richtig erfahrene Tanelornis gewisse Entgleisungen noch nicht kennen... ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 12.12.2014 | 13:06
Hi Leute hat schon einer mal einen Thaumaturgen nach den neuen Regeln erstellt? ...oder nach Erscheinen des "Mysteriums" auf M5 konvertiert?

Bei meinem Lieblingsspieler steht das demnächst an...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 14.12.2014 | 14:20
Hi Leute hat schon einer mal einen Thaumaturgen nach den neuen Regeln erstellt? ...oder nach Erscheinen des "Mysteriums" auf M5 konvertiert?

Bei meinem Lieblingsspieler steht das demnächst an...

Neu erstellt nicht, aber konvertiert. Das haben wir nur nach den Betaregeln gemacht. Hat gut funktioniert. Der Thaumaturg war Grad 16 nach M4. Das sollte eigentlich für niedere Grade ebenso problemlos funktionieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 14.12.2014 | 14:30
Nicht wirklich erstellt, aber ich aggregiere gerade eben die Lernkosten für bestimmte Bereiche der Zauberwerkstatt, um den Grad eines NSC-Zauberladenbesitzers abschätzen zu können.
Mein lieber Scholli, selbst der schnarchigste Zauberladenbesitzer im hinterwaldigsten Mickerstädtchen der nur die gängigen Zauberschutze bis +3 bzw. -1 gegen Geistesmagie, Körpermagie und Umgebungsmagie anfertigen will (auch in Schutz- und Spiegelform bis Stufe 5), kommt von der EP-Summe her auf Grad 16 :P
Da sind noch keine Zaubermittel dabei, noch keine permanenten Runenstäbe, noch keine Spruchrollen, noch keine magischen Waffen, und die wirklich hochklassigen Zauberschutze auch nicht...

Vielleicht erklärt ja das warum die so selten überfallen werden ;) Oder vielleicht gibt es einen Charaktertyp Lehnstuhlthaumaturg, der die Zauberwerkstatt billig lernt und sich dafür bei Siegeln, Salzen und Runenstäben dumm und dämlich zahlt ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.01.2015 | 00:01
Ich hab meinen zweitletzten offenen Midgard-Punkt abgehakt: Eben "Säulen der Macht" mit der alten Gruppe in 10 Netto-Spielstunden durchgeleitet...  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Archoangel am 7.01.2015 | 00:05
Respekt. Doch so schnell ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 11.01.2015 | 17:13
Und? Wie wars? Schreibst du einen Erfahrungsbericht? Ich hab es nämlich auch noch nicht geleitet und es steht auf meiner Liste der Abenteuer, die ich einmal leiten möchte.

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 11.01.2015 | 17:42
Und? Wie wars? Schreibst du einen Erfahrungsbericht? Ich hab es nämlich auch noch nicht geleitet und es steht auf meiner Liste der Abenteuer, die ich einmal leiten möchte.
Einen ausführlichen Spielbericht schreib ich nicht, aber ich kann ein kurzes Fazit geben. ;)

Das Abenteuer ist schon ok, aber viel, viel zu schwer. Damit meine ich nicht die Kämpfe, sondern die ganze Intrigen- und Attentatsgeschichte. Die Abenteurer haben realistisch gespielt KEINE Chance. Dafür gibt's allenthalben dämlich-pseudo-witzige Railroading-Hinweise, wie man die Gruppe doch noch auf Spur und am Leben hält - wer mich kennt, der weiß, dass ich mich daran nicht gehalten habe. Ergebnis: Die Gruppe war nach 2/3 des Abenteuers tot.  >;D

Spaß gemacht hat es trotzdem, weil sich das über zwei Kampagnen verteilt Foreshadowing ausgezahlt hat. Nefarazade und der Krug des Heliodor hab ich schon in "Sturm über Mokattam" eingeführt, und der Krug war auch noch genau da, wo ihn die alte Gruppe damals deponiert hat. In "Unheil über Orsamanca" hat die Gruppe spitzgekriegt, dass irgend jemand versucht, kräftig am geopolitischen Machtgefüge zu rütteln, und im "Zyklus von den zwei Welten" haben sie Hinweise auf ein ominöses "Unternehmen Todesschwinge" abgefangen, und "über Eck" Bekanntschaft mit den auf Midgard aktiven Seemeistern gemacht. Usw.

Zum anderen gab es für die Spieler ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren, allen voran Kevian Kostanedos (den ich statt Kutarus Tarqart ins Abenteuer gesetzt habe, und der schon in "Ein Hauch von Heiligkeit" die Rolle des wiederkehrenden Bösewichtes übernommen hat) und Saide, und natürlich gab es die Auswirkungen der Charakteraktionen aus "Sturm über Mokattam" hautnah zu bestaunen.

Wenn es das alles nicht gegeben hätte, dann hätte ich das Abenteuer auch nicht geleitet. Empfehlen kann ich es - außer als Ideen-Steinbruch - nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 11.01.2015 | 17:55
Kevian Kostanedos
Ist der ne Anspielung auf Kevin Costner?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 11.01.2015 | 18:19
Ist der ne Anspielung auf Kevin Costner?

Das ist eben Midgard-"Humor". Der stammt aus dem gleichen Abenteuer ("Der Aufstieg und Niedergang des Nihocher") wie Kimba Singere und Heimza Rumani. Ich hab damals aus lauter Verzweiflung, als sich die Gruppe mit dem Gesetz angelegt hat, einen NSC-Anwalt Ali Ben Beal genannt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.01.2015 | 00:43
Nana... Rainer Nagel Humor aus den 80ern ist das... nicht jedes Midgard- Abenteuer ist so... ;-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 14.01.2015 | 07:31
Ich geb zu, ich fand das lustig.

Ali Ben Beal gefällt mir auch  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 14.01.2015 | 11:45
Nana... Rainer Nagel Humor aus den 80ern ist das... nicht jedes Midgard- Abenteuer ist so... ;-)

Da das Abenteuer von Peter Kathe ist scheint es mehrere solche "Spaßvögel" unter den Abenteuerschreibern zu geben ~;D
Wobei ich das ja immer noch harmlos finde, wenn ich da an gewisse Jugendsünden von DSA denke...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 19.01.2015 | 17:30
Da das Abenteuer von Peter Kathe ist scheint es mehrere solche "Spaßvögel" unter den Abenteuerschreibern zu geben ~;D
Wobei ich das ja immer noch harmlos finde, wenn ich da an gewisse Jugendsünden von DSA denke...

Was meinst du?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 19.01.2015 | 20:47
Dass der (von dir so genannte) "Rainer Nagel Humor" eben auch bei anderen Autoren anzutreffen ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 20.01.2015 | 09:01
Was meinst du?

Ich schätze mal, dass es um einige dieser (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Kuriosit%C3%A4ten_im_Rollenspielsystem_DSA) aventurischen Namen und Bezeichnungen ging. Wie man sieht, gibt es nicht nur auf Midgard Anspielungen auf reale Personen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 24.01.2015 | 17:53
Einen ausführlichen Spielbericht schreib ich nicht, aber ich kann ein kurzes Fazit geben. ;)

Das Abenteuer ist schon ok, aber viel, viel zu schwer. Damit meine ich nicht die Kämpfe, sondern die ganze Intrigen- und Attentatsgeschichte. Die Abenteurer haben realistisch gespielt KEINE Chance. Dafür gibt's allenthalben dämlich-pseudo-witzige Railroading-Hinweise, wie man die Gruppe doch noch auf Spur und am Leben hält - wer mich kennt, der weiß, dass ich mich daran nicht gehalten habe. Ergebnis: Die Gruppe war nach 2/3 des Abenteuers tot. 


Wo genau gab's die Schwierigkeiten? Ich kann mich nicht dran erinnern, dass meine Gruppe große Probleme hatte. Ok, ist aber auch schon fast 10 Jahre her.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 24.01.2015 | 18:13
Wo genau gab's die Schwierigkeiten? Ich kann mich nicht dran erinnern, dass meine Gruppe große Probleme hatte. Ok, ist aber auch schon fast 10 Jahre her.

"Schwierigkeiten" ist vielleicht das falsche Wort. Die SCs haben schlicht KEINE Möglichkeit, den Lauf der Handlung auf irgend eine relevante Art und Weise zu beeinflussen. Das ist in sofern kein "Problem", dass das Abenteuer gar nicht VORSIEHT, dass die SCs die Handlung beeinflussen. Die werden einfach per Railroading und am Ende per deus ex machina dahin gebracht, dass das Abenteuer nach Skript weiterläuft.

Ich hätte das Abenteuer damals gerne in meine Kampagne eingebettet, da hätte man sich dann später wenigstens mit den Konsequenzen herumschlagen können. Als One-Shot ist in meinen Augen aber nur der Ubar-Teil rettbar; man kann das Abenteuer auf die Schatzsuche eindampfen, ohne Verwandlung, Attentat und Intrigen, dann hat man ein nettes, kleines Abenteuer, aber auch hier werden ohne deus ex machina die SCs wahrscheinlich draufgehen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 24.01.2015 | 18:31
Naja das ist aber schon ein Midgard-Feature ;)

Im Grunde genommen kann man fast alle "dickeren" Abenteuer in der Pfeife rauchen. Am besten wird's dann, wenn der Author im Abenteuer selbst schreibt "Mein geliebter NPC darf hier auf gar keine Fälle umkommen! (Der muss ja notfalls das Abenteuer alleine lösen!)".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 24.01.2015 | 18:32
Naja das ist aber schon ein Midgard-Feature ;)

Im Grunde genommen kann man fast alle "dickeren" Abenteuer in der Pfeife rauchen. Am besten wird's dann, wenn der Author im Abenteuer selbst schreibt "Mein geliebter NPC darf hier auf gar keine Fälle umkommen! (Der muss ja notfalls das Abenteuer alleine lösen!)".
Huh? Sowas kenne ich nur von DSA. Welches Abenteuer meinst du?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 24.01.2015 | 19:20
Das war Perlen der Füchse.

Die Abenteuerer können von den "Bösen" überzeugt werden die "Guten" anzugreifen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 24.01.2015 | 20:28
Man sollte im Auge behalten, dass das Abenteuer von 1994 ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 24.01.2015 | 22:48
An die Szene mit Richter Di kann ich mich noch sehr gut erinnern.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 4.02.2015 | 01:31
Man sollte im Auge behalten, dass das Abenteuer von 1994 ist.

Also halbwegs aktuell was Midgard betrifft? ;)

War nicht wirklich schlimm, weil wir Mitte 2013 eh auf M5 umgestiegen sind, direkt nachdem unsere Gruppe das Perlen der Füchse-"Problem" hatte.

@Xemides
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 6.05.2015 | 12:05
Hallo allerseits,

diese Woche sind 2 alte Abenteuer in auf die aktuellen Regeln überarbeiteter und generell überarbeiteter Form neu als PDF aufgelegt worden.

Es handelt sich um Midgard Abenteuer 2, soweit ich weiß. Das waren "Über den Perellion Pass" und "Insel des Widdergottes". Die Abenteuer waren in der ursprünglichen Form nicht mal ganz für die Welt Midgard sondern noch für Magira geschrieben.

Hier gehts zur Produktbeschreibung im Midgard-Shop Branwens Basar: https://branwensbasar.de/produkte/details/product/insel-des-widdergottes_mod0028.html (https://branwensbasar.de/produkte/details/product/insel-des-widdergottes_mod0028.html)

(https://branwensbasar.de/system/html/widdergott-893eb30c.jpg)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Listir am 6.05.2015 | 19:43
Schon bestellt  :d

Weiß hier jemand, ob das Midgard-Team aktuell auch an neuen Abenteuern oder Quellenbänden arbeitet oder wird momentan einfach nur alles, was in den letzten 35 Jahren für M1 bis M4 produziert wurde,  für M5 neu aufgelegt?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 6.05.2015 | 19:46
Hallo Listir!

Weiß hier jemand, ob das Midgard-Team aktuell auch an neuen Abenteuern oder Quellenbänden arbeitet oder wird momentan einfach nur alles, was in den letzten 35 Jahren für M1 bis M4 produziert wurde,  für M5 neu aufgelegt?

Aus verlässlicher Quelle weiß ich, dass auch an neuen Dingen gearbeitet wird. Man darf also gespannt sein.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 6.05.2015 | 19:51
Ich will trotzdem Schmassgriftä bei Dir spielen, Listir *mitdemfussaufstampf*
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 6.05.2015 | 19:57
Aus verlässlicher Quelle weiß ich, dass auch an neuen Dingen gearbeitet wird. Man darf also gespannt sein.

Aus Erfahrung würde ich hinzufügen: "... wenn man fünf Jahre Zeit hat zu warten, bis es fertig ist." >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 6.05.2015 | 20:00
Hallo Weltengeist!

Aus Erfahrung würde ich hinzufügen: "... wenn man fünf Jahre Zeit hat zu warten, bis es fertig ist." >;D

Stimmt, da ist was dran. Du weißt aber nicht, wann bereits damit begonnen wurde. ;)

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 6.05.2015 | 22:29
Aus Erfahrung würde ich hinzufügen: "... wenn man fünf Jahre Zeit hat zu warten, bis es fertig ist." >;D

Das Küstenstaaten-Quellenbuch ist seit 10 Jahren fertig und steckt seitdem im Endlektorat. Das kommt!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Listir am 7.05.2015 | 08:27
Ganz ruhig Lux, gib mir noch ein Jahr vorbereitungszeit, dann wird es passen ~;D.

@ alle anderen: Dann werde ich mich mal weiter in Geduld üben üben! :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 7.05.2015 | 18:50
Es gibt da eine fixe Regel. Tatsächliches Erscheinungsdatum = gewünschtes/angekündigtes Datum plus 2W6+7 Jahre.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.05.2015 | 11:15
Das Küstenstaaten-Quellenbuch ist seit 10 Jahren fertig und steckt seitdem im Endlektorat. Das kommt!
Das wäre ja mal wirklich was.
Dazu noch einer Neuauflage von Alba und Eschar, dann wäre ich sehr glücklich... 8)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 18.05.2015 | 11:58
Wäre echt schön, wenn zumindest mal ein Quellenbuch wieder verfügbar wäre...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.05.2015 | 12:01
Die Verfügbarkeitmachung von Alba und Eschar als PDF wäre ja auch schon mal was...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 18.05.2015 | 12:10
Hm im Midgard Forum steht irgendwo was davon, dass Eschar tatsächlich grad für eine Wiedereröffnung überarbeitet wird.

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.05.2015 | 12:11
Hm im Midgard Forum steht irgendwo was davon, dass Eschar tatsächlich grad für eine Wiedereröffnung überarbeitet wird.

Es gibt da eine fixe Regel. Tatsächliches Erscheinungsdatum = gewünschtes/angekündigtes Datum plus 2W6+7 Jahre.

 ::)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 18.05.2015 | 13:40
Ich glaub'S auch erst, wenn ich es sehe  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.05.2015 | 22:39
Nachdem mein Google Fu und die einschlägigen Seiten nichts brachte:

Gibt es das Midgard Alba Quellenbuch (möglichst M4 von Pegasus, aber auch gern M3) irgendwo zu haben?
Mag es jemand loswerden? :) (weitersagen)
Und ja, eigentlich gehört das ins schwarze Brett...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 20.05.2015 | 22:48
Gibt es das Midgard Alba Quellenbuch (möglichst M4 von Pegasus, aber auch gern M3) irgendwo zu haben?
Mag es jemand loswerden? :) (weitersagen)

Da warst du haarscharf zu langsam: Ich hab mein ungelesenes, damals in geistiger Umnachtung gekauftes M4-Alba-Quellenbuch vor drei Wochen an eine Bekannte weitergegeben, die vor dem gleichen Problem stand wie du.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 21.05.2015 | 06:29
Gibt es das Midgard Alba Quellenbuch (möglichst M4 von Pegasus, aber auch gern M3) irgendwo zu haben?
Mag es jemand loswerden? :) (weitersagen)
Und ja, eigentlich gehört das ins schwarze Brett...

Ahahaha...

Ist er nicht goldig, unser Boba?

Das Buch ist SOWAS von vergriffen, dass es einmal im halben Jahr auf Ebay auftaucht und dann in Gold aufgewogen werden darf. Für mich einer der Gründe, dass ich bei Midgard nach nur einem Vierteljahr wieder raus bin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 21.05.2015 | 08:08
Wenn ihrs mir in Gold aufwiegt, würd ich meins auch abgeben... ist ja relativ dick.

Aber mal im Ernst: Boba, ich kann dir meins leihen, wenn dir das weiter hilft.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 21.05.2015 | 09:02
Ahahaha...

Ist er nicht goldig, unser Boba?

Das Buch ist SOWAS von vergriffen, dass es einmal im halben Jahr auf Ebay auftaucht und dann in Gold aufgewogen werden darf. Für mich einer der Gründe, dass ich bei Midgard nach nur einem Vierteljahr wieder raus bin.

und ich nicht wirklich rein bin... :-\
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 23.05.2015 | 21:33
Für Besitzer des Kodex ist jetzt das PDF mit den Beta-Abenteurern, welches alle Charakterklassen enthält, welche noch nicht in den offiziellen Regel- oder Quellenbüchern erwähnt wurden) aktualisiert worden mit Regeln, um einen Hexenjäger nach M5 zu spielen.

Die Charakteeklasse ist in M5 auf 2 Klassen aufgesplittet worden: den etwas weniger zaubermächtigen Hexenjäger (Hj) und den vor allem auf Zauberei ähnlich aufgestellt wie ein Priester Streiter bezogenen Inquisitor.

Damit liegen nun Regeln für alle Klassen der 4. Regeledition für M5 vor.

Ein Spieler in meiner Gruppe, der seinen Hj eigentlich längerfristig auf Eis legen wollte, ist begeistert und wird ihn wohl doch weiterspielen, sobald er ihn nun auf M5 umgestellt hat. Ob er Hj oder Iq nimmt, weiß er noch nicht.

LG
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 25.05.2015 | 14:31
Damit liegen nun Regeln für alle Klassen der 4. Regeledition für M5 vor.
Alle Klassen? Nein, eine kleine, unbeugsame Klasse (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Beschw%C3%B6rer), umgeben von befestigten Konvertierungen, leistet weiter erbitterten Widerstand.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 25.05.2015 | 14:42
Die Beschwoerer brauchten ja auch in M4 Jahre bevor sie mit Meister der Sphären ihr eigenes Regelbuch erhielten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 25.05.2015 | 16:15
Ich kann mich noch an M3-Zeiten erinnern, da war der Beschwörer mit einem Dutzend Seiten (inklusive Kreaturenwerten) schon in der Grundbox abgedeckt :korvin:

Aber im Moment liegen alle meine Midgardsachen ohnehin auf Eis zugunsten von D&D 3.5, D&D 5e und DCC.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 25.05.2015 | 17:57
Ja der Beschwörer... als Teil von Meister der Sphären kam er ja bei M4 nicht so gut an... hab auch noch bei keiner Runde mitgespielt, in der jemand sich getraut hat, einen Beschwörer zu spielen.

Ach doch: einmal hat jemand, aber der hat die Beschwörerfertigkeiten seines Grad 1ers nie genutzt. Und auf Grad 3 haben wir dann aufgehört, in der Gruppe zu spielen.

Mal so ins Runde gefragt: wer hier im Tanelorn vermisst den Beschwörer denn?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 25.05.2015 | 18:41
Beschwörer fand ich als Option für einen NSC ein paar Mal ganz angebracht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 25.05.2015 | 19:45
Also Gorai spielt ne Hexe, die gelegentlich Dämonen beschwoert. Ich würde wenn mein Fian stirbt wohl einen spielen wollen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 25.05.2015 | 20:10
In M3 war mein Lieblingscharakter eine chaotische Dämonenbeschwörerin. Coluscaren und niedergradige Kaliginen gaben da verdammt billiges Schwertfutter für den Nahkampf ab, besonders in einem System in dem 5% aller Treffer potentiell langfristig verkrüppeln :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 25.05.2015 | 22:04
Naja, aber die Beschwörung dauert ja auch immer 30 min... oder habt ihr so viele Knechtschaftsringe? Und ständig die Sorge, dabei ein paar Finger zu verlieren?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 25.05.2015 | 22:53
M3 hatte noch keine Knechtschaftsringe - und die Verlängerung des einstündigen Dienstes war bei unteren Chargen spottbillig, was AP angeht.
Man hat sich eben auf einen Konflikt einstellen und vorbereiten müssen, aber das musste man bei der Tödlichkeit von Midgard sowieso, wenn man nicht nach wenigen Monaten Spiel eine Truppe von arm- und beinlosen Krüppeln sein wollte, die eisern Gold für teure Heilzauber zusammensparen muss.

Ansonsten fand ich M5 am Anfang eine gelungene Aktualisierung des alten Stoffs (und eine dringend notwendige Umkehr nach M4), bin aber inzwischen wieder zu anderen Spielen zurückgekehrt die eine spürbarere Kompetenzentwicklung und weniger kleinkarierte Verregelungen und künstliche Powergamingbremsen haben.
(Meine jüngste 3.5-Diskussion über korrektes Grappling, die Folgen des Flatfooted-Status von im Grapple befindlichen für Kombattanten innerhalb und außerhalb und die Abwicklung von Nah- und Fernkampfangriffen in den Grapple hinein war ein Labsal im Vergleich zum Midgard-Raufen :P )
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 26.05.2015 | 07:06
3.5 besser, als M5?  :o Krasser Scheiß, Alter!

Aber Vorlieben sind halt unterschiedlich  :d
Für mich ist M5, nach einem längeren M4 Debakel, die pure Offenbarung. Vernünftige und fühlbare Trennung zwischen den Klassen, relativ offen für eigene Welten oder Hausregeln (wir haben noch einige EP Regeln aus M4 am Tisch) und zu guter Letzt schön bodenständig, oder gleich in DSA'esque Grotesken zu verfallen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.05.2015 | 16:30
Ist er nicht goldig, unser Boba?
Das Buch ist SOWAS von vergriffen, ...

Nur mal so nebenbei: Ich habe diese Woche
die Eschar Box, Midgard Waeland und das Alba Quellenbuch zusammengekauft.
Und die Preise waren eigentlich auch recht zivil. 8)
Und das ALBA 4 QB habe ich noch mindestens 2x und Waeland  1x gesehen (Preis da aber ~ € 75-100,-)

"...SOWAS von vergriffen..." kann also nicht ganz stimmen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 27.05.2015 | 17:18
Kapier ich was nicht oder wäre eine Überarbeitung bereits vorliegender Regionalbände von M-4 nach M-5 nicht ein relativ leichtes und schnelles Unternehmen? Wenn Spieler für ein benutztes Original 75€ blechen, zahlen die doch sicher gern 10€ für ein PDF?

Mich wundert, dass die Originalautoren ihren Text nicht flott überarbeiten und mit nem Download Geld verdienen. Sollte das über Branwens Bazar nicht gut funktionieren und vielen Spielern wieder Munition für ihre Runden liefern?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 27.05.2015 | 17:26
Kapier ich was nicht oder wäre eine Überarbeitung bereits vorliegender Regionalbände von M-4 nach M-5 nicht ein relativ leichtes und schnelles Unternehmen? Wenn Spieler für ein benutztes Original 75€ blechen, zahlen die doch sicher gern 10€ für ein PDF?

Mich wundert, dass die Originalautoren ihren Text nicht flott überarbeiten und mit nem Download Geld verdienen. Sollte das über Branwens Bazar nicht gut funktionieren und vielen Spielern wieder Munition für ihre Runden liefern?

Die Originalautoren sind berufstätig, und sind wahrscheinlich in Positionen, wo sie mit einer halben Stunde wirklicher Arbeit mehr verdienen als mit sämtlichem Midgard-Krempel, den sie je gemacht haben zusammen.
Und dann ist halt die Frage, ob man die knappe Freizeit mit drögem überarbeiten von altem Material verbringt, das man eh kennt, oder ob man lieber die laufende Rollenspielrunde vorbereitet oder mit den Kindern spielt.
Idealismus in allen Ehren, aber ich kann jeden verstehen, der sich gegen ersteres entscheidet.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 27.05.2015 | 17:36
Naja, wenn überhaupt spielen sie mit Enkeln denke ich, die gehen auf die Pension zu, sind übrigens Lehrer soweit ich weiß.

Aber ja, sie verwenden nicht so viel Zeit für ihr System wie andere.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 27.05.2015 | 17:49
Nur mal so nebenbei: Ich habe diese Woche
die Eschar Box, Midgard Waeland und das Alba Quellenbuch zusammengekauft.
Und die Preise waren eigentlich auch recht zivil. 8)
Und das ALBA 4 QB habe ich noch mindestens 2x und Waeland  1x gesehen (Preis da aber ~ € 75-100,-)

"...SOWAS von vergriffen..." kann also nicht ganz stimmen.

Ich habe letztes Jahr 4 Monate lang versucht, ein Alba-Quellenbuch in die Finger zu kriegen. In der ganzen Zeit sind bei Ebay nur 2 Stück über den Tisch gegangen - eins in der alten Auflage von vorm Kartoffelkrieg und eines in 2. Auflage, aber für Mondpreis (und ja, ich weigere mich ganz entschieden, für gebrauchte Bücher mehr zu zahlen als für das Original). Aber ich freue mich, wenn es jetzt bei dir besser geklappt hat.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 27.05.2015 | 17:59
Kapier ich was nicht oder wäre eine Überarbeitung bereits vorliegender Regionalbände von M-4 nach M-5 nicht ein relativ leichtes und schnelles Unternehmen? Wenn Spieler für ein benutztes Original 75€ blechen, zahlen die doch sicher gern 10€ für ein PDF?

Mich wundert, dass die Originalautoren ihren Text nicht flott überarbeiten und mit nem Download Geld verdienen. Sollte das über Branwens Bazar nicht gut funktionieren und vielen Spielern wieder Munition für ihre Runden liefern?

Ein reines Konvertieren würde vermutlich halbwegs "flott" funktionieren. Ist dann aber ein Mehrwert gegenüber der M4 Version gegeben? Würde sich ein Großteil der Leute, die die M4 Version besitzen, die M5 Version kaufen, wenn sich nur die Spieldaten geändert haben?

Wenn man ein PDF bringt heißt es, dass das Produkt nie wieder im Print erscheinen wird.

Wenn also ein Produkt als Print wieder aufgelegt werden soll, dann werden auch inhaltliche Änderungen nötig sein (inklusive neuem Lektorat, ...) was das ganze nicht mehr "flott" sein läßt.

Soviel ich weiß wird derzeit an 3 Quellenbüchern (Neuauflagen) gearbeitet. Eines ist im Endlektorat, eins hat der Autor abgegeben (im Lektorat), an einem sitzt der Autor. Also bis 2020 sollte alles fertig sein ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 27.05.2015 | 18:04
Wenn man ein PDF bringt heißt es, dass das Produkt nie wieder im Print erscheinen wird.
Wieso denn das?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 27.05.2015 | 19:17
Dieses Print on Demand ist für die Midgard-Crew wahrscheinlich zu neumodisch.  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 27.05.2015 | 19:26
Wieso denn das?

Viele Leute sind mit einer reinen PDF Ausgabe zufrieden, würden sich also eine inhaltlich (fast) identische Print Variante nicht kaufen.
Der Preisunterschied wäre ein Problem ("10€" vs 35€). Vermutlich wollen die Printbenutzer auch ein kostenloses PDF (wie bei den GRB) haben, was dann einen Mehraufwand beim Versteuern gibt (unterschiedliche Steuersätze für pdf/Printanteil des Printproduktes).

Derzeit ist es so, dass sich viele Leute das Buch kaufen, weil die Printvariante "irgendwann nicht mehr erhältlich ist". Wenn man den Inhalt jederzeit als PDF verfügbar hat, sinkt die potentielle Käuferzahl auch.

Dh die Auflage würde sinken und es gibt auch keinen initialen "Schubkauf" (dh höhere Lagerkosten), da das Produkt mehr oder weniger dauerhaft erhältlich ist.


Dieses Print on Demand ist für die Midgard-Crew wahrscheinlich zu neumodisch.  >;D

Rechnet sich nicht. War "Prinzenhochzeit" (Abenteuer) nicht sogar PoD?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 27.05.2015 | 20:49
Nein Prinzenhochzeit war nie PoD. Schon immer nur PDF.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.05.2015 | 20:51
Pdf reicht doch voll aus.
Jeder, der eine Printausgabe haben möchte, findet genug Diestleister, die das für adäquates Geld übernehmen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 27.05.2015 | 21:00
Was eine Weltbeschreibung angeht, würde ich das auch so sehen.

Bei Quellenbüchern oder Abenteuern mag ich persönlich lieber Print.

Kann man besser aufschlagen und rumblättern. Und bei den "Dienstleistern" siehts doch nie genauso "CI" aus wie vom Verlag selbst.

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 27.05.2015 | 21:22
Also ich bevorzuge von Settingbeschreibungen und Regelbüchern immer noch die Printausgaben. Für Abenteuer reichen hingegen PDFs. Blättern finde ich immer noch schneller als im PDF zu suchen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 27.05.2015 | 21:56
Print vs. PDF sollte hier nicht (wieder einmal) diskutiert werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 27.05.2015 | 22:57
Viele Leute sind mit einer reinen PDF Ausgabe zufrieden, würden sich also eine inhaltlich (fast) identische Print Variante nicht kaufen.
Also die übliche AltMidgardianer Einstellung, die nebenbei meine Frage nicht beantwortet!

Nur für die Akten, es ist nicht die Frage e-file oder print, sondern vielleicht print zum e-file, wenn überhaupt.
Mir ein RPG Produkt ohne e-file zu verkaufen ist seit Jahren nicht mehr drin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 27.05.2015 | 23:45
Es geht doch wahrlich nicht darum, was besser ist, Print oder PDF. Es geht darum, dass Spieler grundsätzlich Zugang zur Welt, Quellenmaterial, Bestiarium etc. benötigen, um überhaupt spielen zu können. Ohne dieses Material verurteilt man ein System auf jeden Fall zum sterben.

Oder ist es so, dass Midgardianer als Elite auf Neuzugänge von Spielern verzichten können? Das wäre schade. Ich liebe diese Welt, brauche aber keine Dogmen drum rum.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 28.05.2015 | 01:38
Ich glaub das "Problem" ist vor allem, dass M5 weitaus besser und schneller ankommt als vom Verlag gedacht... und jetzt kommen sie mit dem Produkt nicht hinter den potentiellen Käufern her.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 10:15
Oder ist es so, dass Midgardianer als Elite auf Neuzugänge von Spielern verzichten können?
Ganz so schlimm ist es nicht, es gibt nur eine ziemlich dominante Gruppe die  nur auf Neuspieler verzichten kann, die was anderes machen als Sie, was wollen das sie nicht wollten, ausserhalb ihrer kleinen Box spielen wollen, SCs anders als in ihrer Klischeevorstellung.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 28.05.2015 | 10:46
Ganz so schlimm ist es nicht, es gibt nur eine ziemlich dominante Gruppe die  nur auf Neuspieler verzichten kann, die was anderes machen als Sie, was wollen das sie nicht wollten, ausserhalb ihrer kleinen Box spielen wollen, SCs anders als in ihrer Klischeevorstellung.

Das ist ja furchtbar! Mitte/Ende der 80er Jahre wäre Midgard der Anwärter für das zentrale Rollenspiel im deutschsprachigen Raum gewesen. Von der Stimmung her hat es mir immer besser gefallen, wie der jetzige Platzhirsch. Waren es etwa diese Dogmatiker, die das System klein und unbedeutend gemacht haben?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 10:51
Es dürfte eher daran liegen, das die Frankes es neben ihrem Beruf machen, mehr Wert auf Qualität als auf Quantität legen und Kiesow besseren Marktzugang in Kombination mit mehr Quantität in Produkt und "Werbung" hatte.

Ein Grund warum es keinen Weltenband gibt, ist weil niemand ihn schreibt.
Ob die AltMidgardianer Einstellung ham mer net, gibt es net, brauche mer net -- da könnte ja jeder komme was damit zu tun hat?
Diese Einstellung hatten bzw. haben  sie auch zu e-files
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.05.2015 | 10:53
Oder ist es so, dass Midgardianer als Elite auf Neuzugänge von Spielern verzichten können? Das wäre schade. Ich liebe diese Welt, brauche aber keine Dogmen drum rum.

Genau genommen ist es gar nicht so anders als bei DSA: Es gibt eine ziemlich laute (und vielleicht zahlenmäßig gar nicht so starke?) Gruppe, die keine Änderungen oder Neuerungen haben will, die ihren laufenden Kampagnen widersprechen. Kann man als individuellen Standpunkt ja auch durchaus verstehen. Die Frage ist nur, ob man sich dem als Verlag anschließen muss.

Mein Eindruck ist, dass das Hauptproblem bei Midgard ein anderes ist: Es gelingt ihnen nicht, engagierte neue Autoren zu gewinnen (zu den Gründen will ich mich hier mal lieber nicht auslassen). Dadurch sind es immer weniger Leute (mit immer weniger Zeit), die das System tragen, und deshalb kann auch nicht das produziert werden, was benötigt würde, um Midgard wieder in den Mainstream zurückzubringen.

Das ist ja furchtbar! Mitte/Ende der 80er Jahre wäre Midgard der Anwärter für das zentrale Rollenspiel im deutschsprachigen Raum gewesen. Von der Stimmung her hat es mir immer besser gefallen, wie der jetzige Platzhirsch. Waren es etwa diese Dogmatiker, die das System klein und unbedeutend gemacht haben?

Nein, ich denke, was das System klein gehalten hat (und auch weiter klein halten wird), ist der Anspruch der Gründer, alle Fäden vollständig in der Hand zu behalten. Wenn alles, was produziert wird, über einen einzigen Schreibtisch muss (der das auch noch nebenberuflich macht), dann kann man natürlich weder an der Output- noch an der Marketing-Front mit anderen Systemen mithalten. Ich denke aber auch nicht, dass es von den Midgard-Machern jemals gewollt war, Marktführer zu werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 10:58
Genau genommen ist es gar nicht so anders als bei DSA: Es gibt eine ziemlich laute (und vielleicht zahlenmäßig gar nicht so starke?) Gruppe, die keine Änderungen oder Neuerungen haben will, die ihren laufenden Kampagnen Vorstellungen widersprechen.
FIFY und Andersdenkende niedermachen und sabotieren wollen
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 11:02
Hallo Schwerttänzer!

FIFY und Andersdenkende niedermachen und sabotieren wollen
Puh, das klingt aber eher nach schlechten persönlichen Erfahrungen als nach allgemeiner Gültigkeit. Ich bin seit Jahren bei MIDGARD aktiv und kann Deinen Eindruck nicht bestätigen.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 11:11
Sieh dir mal die Aussagen zu e-files, Weltenband, Midgard-Kaufsystem usw im Midgard Forum an oder zu ikonischen Perry Rhodan Archetypen.

bzw. wenn die SCs sich nicht lieb, unterwürfig  und nett genug verhalten.



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 11:20
Hallo Schwerttänzer!

Sieh dir mal die Aussagen zu e-files, Weltenband, Midgard-Kaufsystem usw im Midgard Forum an oder zu ikonischen Perry Rhodan Archetypen.

bzw. wenn die SCs sich nicht lieb, unterwürfig  und nett genug verhalten.
Da ich dort regelmäßig unterwegs bin, kann ich nur bekräftigen, dass Dein Eindruck keine allgemeine Gültigkeit wiedergibt. Klar, auch dort gibt es Vertreter bestimmter Standpunkte, aber es dominiert doch die Kontroverse. Denn wo Meinungen ausgetauscht werden, gibt es Reibungspunkte. Diese würde ich aber nicht an dem jeweiligen System festmachen, sondern eher an den teilnehmenden Diskutanten; und diese sind in den seltensten Fällen entscheidend in der Verlagspolitik involviert.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 11:35
@Fimolas

Hast du dir diese Diskussionen aber schnell angesehen.

Zitat
diese sind in den seltensten Fällen entscheidend in der Verlagspolitik involviert.
ich bin mir nicht bewusst etwas anderes gesagt zu haben, vor allem da ich nur in den seltensten Fällen begründet annehmen kann, wer in die Verlagspolitik involviert sein dürfte...

Aus einem Gildenbrief

Oder können sie sich Conan den Barbaren in Plattenrüstung vorstellen?

HM REH konnte es in Ritterrüstung
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 11:53
Hallo Schwerttänzer!

Hast du dir diese Diskussionen aber schnell angesehen.
Mein Gedächtnis ist besser als meine Lesegeschwindigkeit.  ;)

Aus einem Gildenbrief

Oder können sie sich Conan den Barbaren in Plattenrüstung vorstellen?

HM REH konnte es in Ritterrüstung
Puh, hier hängst Du mich ab. Was sind das für Buchstaben-Kombinationen? Geht es um ein Zitat aus einem Gildenbrief? Falls ja: Soll dieses Deine ursprüngliche Aussage belegen, wonach einige MIDGARD-Spieler als "dominante Gruppe" "Andersdenkende niedermachen und sabotieren wollen"? Hier habe ich eingehakt, hier setzt meine Kritik an Deiner Aussage an.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 12:01
Hallo Schwerttänzer!
Mein Gedächtnis ist besser als meine Lesegeschwindigkeit.  ;)

Nun ich erinnere mich da etwas anders als du.

Zitat
Geht es um ein Zitat aus einem Gildenbrief?
Ja,

Es kam mir in den Sinn wenn Midgardianer mal wieder gegen das falsche Spielen bzw. Verhalten von Charakterklassen angingen.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 13:01
Hallo Schwerttänzer!

Nun ich erinnere mich da etwas anders als du.
Ja,

Es kam mir in den Sinn wenn Midgardianer mal wieder gegen das falsche Spielen bzw. Verhalten von Charakterklassen angingen.
Offensichtlich haben wir diesbezüglich eine unterschiedliche Wahrnehmung. Belassen wir es einfach dabei.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 28.05.2015 | 14:35
Nun, jedenfalls gibt es auch im Midgard Forum ziemlich viele Leute (vielleicht die Mehrheit?), die eine Weltbeschreibung durchaus sehr herbeisehnen würden. Allerdings überwiegt, teilweise auch bei dieser Gruppe, der Wunsch nach dringender herbeigewünschten QB wie z.B. Alba und Eschar. Daher, nehme ich an, arbeitet der Verlag vorrangig daran und weniger - aber soweit ich es habe murmeln hören durchaus - an einem Weltbeschreibungs-Konzept.

Gerade wurde der Hexenjäger überarbeitet - aufgrund von Feedback aus Emails an den Verlag und aus dem Midgard Forum. Vielleicht schreibt ihr einfach mal eine freundliche Email an den Verlag und legt eure Wünsche dar? Häufig erhält man als Antwort dann eine ungefähre Pipeline der in Arbeit befindlichen nächsten geplanten Veröffentlichungen. Da die Frankes vor längerer Zeit ziemlich schlechte Erfahrungen mit offiziellen Verlautbarungen über geplante Veröffentlichungen gemacht haben, halten sie sich seither offiziell bedeckt. Diese Planungen gibts aber natürlich trotzdem und ich selbst hab auf Nachfrage auch schon mal solche Infos vom Verlag bekommen. Lohnt sich also.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 14:42

Offensichtlich haben wir diesbezüglich eine unterschiedliche Wahrnehmung. Belassen wir es einfach dabei.
Einverstanden
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 28.05.2015 | 14:53
Zitat von: Fimolas
Denn wo Meinungen ausgetauscht werden, gibt es Reibungspunkte. Diese würde ich aber nicht an dem jeweiligen System festmachen, sondern eher an den teilnehmenden Diskutanten; und diese sind in den seltensten Fällen entscheidend in der Verlagspolitik involviert.

Nur mal für mich als Langsamversteher: Sagst du hier, dass es zwar Diskussion gibt, dass diese Diskussion aber in der Verlagspolitik ignoriert wird? Das fände ich ziemlich blöd (und es wäre wirklich ein Grund dafür, auf Midgard keinen Bock mehr zu haben). Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das auch so gemeint hast... weiß aber auch nicht, wie ich es anders verstehen soll.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 14:54
Hallo Koschkosch!

Daher, nehme ich an, arbeitet der Verlag vorrangig daran und weniger - aber soweit ich es habe murmeln hören durchaus - an einem Weltbeschreibungs-Konzept.
Im MIDGARD-Forum kann man tatsächlich lesen, dass aktuell an einem Weltenband gearbeitet wird. :d

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.05.2015 | 14:57
Im MIDGARD-Forum kann man tatsächlich lesen, dass aktuell an einem Weltenband gearbeitet wird. :d

Du hast doch bestimmt auch einen Link für uns?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 28.05.2015 | 14:58
Nur mal für mich als Langsamversteher: Sagst du hier, dass es zwar Diskussion gibt, dass diese Diskussion aber in der Verlagspolitik ignoriert wird?

Midgard ist ein Hobby der Frankes. Dass da andere Leute auch mitmachen und vielleicht sogar Spaß daran haben, ist ein (durchaus gern gesehener, glaub ich) Nebeneffekt, aber im Endeffekt machen die Frankes, worauf SIE Bock haben. Siehe z.B. das Buluga-Quellenbuch, das damals KEINER wollte. ;)

Ich finde das eine sehr gesunde Einstellung, vor der ich großen Respekt habe. Und ich glaube, dass ist auch der Hauptgrund, warum sie das überhaupt schon so lange durchhalten, ohne auszubrennen oder den Spaß an der Sache zu verlieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 15:05
Hallo Chiarina!

Nur mal für mich als Langsamversteher: Sagst du hier, dass es zwar Diskussion gibt, dass diese Diskussion aber in der Verlagspolitik ignoriert wird? Das fände ich ziemlich blöd (und es wäre wirklich ein Grund dafür, auf Midgard keinen Bock mehr zu haben).
In der Tat, ich habe mich ein wenig missverständlich ausgedrückt: Ich bezog meine Aussage auf die vermeintliche "dominante Gruppe", die "Andersdenkende niedermachen und sabotieren" soll. Es gibt immer einzelne Stimmen, die den Status quo bewahren wollen und neuen Ideen gegenüber skeptisch sind, aber diese sind zumindest nicht dominant. Dies kann man eigentlich ganz gut an der Entwicklung von M4 zu M5 sehen, wo man doch ziemlich viel Ballast abgeworfen hat, um wieder schlanker unterwegs zu sein. Zwar wird dies von einigen Bewahrern der M4-Tradition kritisch betrachtet, doch der aktuelle Erfolg von M5 zeigt doch, dass der Schritt der richtige war.

Grundsätzlich werden Ideen und Anregungen vom Verlag positiv aufgenommen, solange sie in das Gesamtkonzept passen. Das kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen.

Liebe Grüße und vielen Dank für die Nachfrage, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 28.05.2015 | 15:06
.........
Ich denke aber auch nicht, dass es von den Midgard-Machern jemals gewollt war, Marktführer zu werden.

Hier vereint sich mein größter Kritikpunkt mit dem größten Lob an Midgard. Ich empfinde Regeln und Welt für deutlich gelungener, als Aventurien. (Gut, die Regeln könnte man sogar noch weiter entschlacken, aber was mecker ich wenn ich den Konkurrenten lese...)

Trotzdem wurde der Anschluss am Markt so verschlafen, dass wir jetzt eine hartwurstige Monokultur in Deutschland haben. Es ist zum heulen, wenn der lokale Spielkreis sagt, "wir spielen weiter Mono, ich kenn nix anderes."
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 28.05.2015 | 15:08
Vielleicht schreibt ihr einfach mal eine freundliche Email an den Verlag und legt eure Wünsche dar? Häufig erhält man als Antwort dann eine ungefähre Pipeline der in Arbeit befindlichen nächsten geplanten Veröffentlichungen. Da die Frankes vor längerer Zeit ziemlich schlechte Erfahrungen mit offiziellen Verlautbarungen über geplante Veröffentlichungen gemacht haben, halten sie sich seither offiziell bedeckt. Diese Planungen gibts aber natürlich trotzdem und ich selbst hab auf Nachfrage auch schon mal solche Infos vom Verlag bekommen. Lohnt sich also.
Man kann es als Verlag Neukunden einfach oder auch schwer machen an Informationen über Veröffentlichungen zu kommen. Bei Midgard hat man sich offensichtlich für letzteres entschieden. Ist natürlich eine legitime Entscheidung (vor allem wenn es wirklich mehr ein Liebhaberprojekt der Frankes ist), nur führt das halt leider auch dazu, dass sich einige Spieler lieber für ein Produkt entscheiden werden, bei dem es ihnen einfacher gemacht wird. Dass man mit dieser Vorgehensweise Leute bei der Stange halten kann, die schon eine gewisse Begeisterung für Midgard mitbringen mag ja sein, für Neueinsteiger ist das aber halt nicht sehr attraktiv.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 28.05.2015 | 15:08
@ Fimolas: Ah, ich hab´s verstanden. Vielen Dank!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 28.05.2015 | 15:09
Hallo Weltengeist!

Du hast doch bestimmt auch einen Link für uns?
Schau mal hier: http://www.midgard-forum.de/forum_alt/showthread.php?t=35222&page=7&p=2427251&viewfull=1#post2427251 (http://www.midgard-forum.de/forum_alt/showthread.php?t=35222&page=7&p=2427251&viewfull=1#post2427251)

Die Aussage ist zwar nur indirekt, aber Branwen hat sich dazu auch noch an anderer Stelle geäußert, auch wenn ich es aktuell auf die Schnelle nicht finden kann (bei der Übernahme vom alten auf den neuen Forumsbestand sind einige Verknüpfungen zerschossen worden).

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 15:21
Ich bezog meine Aussage auf die vermeintliche "dominante Gruppe", die "Andersdenkende niedermachen und sabotieren" soll.
zur Klarstellung mit dominant bezog ich mich auf Verhalten und Einstellung, nicht auf Mehrheit.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.05.2015 | 15:31
Das kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen.
kann ich sekundär auch.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.05.2015 | 15:42
@Fimloas: Danke für's Raussuchen! :d

Ich hab jetzt selbst nochmal rumgesucht. Es gibt im betreffenden Zeitraum (ca. April bis September 2014) im Midgard-Forum gleich ein halbes Dutzend Threads zum Thema "Weltenband", aus dem ein massives Interesse großer Teile der Foristen hervorgeht (auch wenn es natürlich einige umso lautere Gegenstimmen gibt). Ich habe damals auch engagiert mitdiskutiert. Neuere offizielle Aussagen habe ich aber nicht mehr gefunden. Mal sehen, ob irgendwann tatsächlich ein Weltenband auftaucht. Für mich zu spät, aber vielleicht für andere...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 28.05.2015 | 23:15
Midgard ist ein Hobby der Frankes. Dass da andere Leute auch mitmachen und vielleicht sogar Spaß daran haben, ist ein (durchaus gern gesehener, glaub ich) Nebeneffekt, aber im Endeffekt machen die Frankes, worauf SIE Bock haben. Siehe z.B. das Buluga-Quellenbuch, das damals KEINER wollte. ;)
In der Tat. Midgard hat mal mit 20 von Hand auf Schreibmaschine verfassten Hausregelsammlungen für Empire of the Petal Throne angefangen. - Alles, was darüber hinausging, war Geschichte.

Die Frankes waren indie, bevor indie cool war 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.06.2015 | 17:04
Ich lese mich inzwischen ins Alba und ins Waeland Quellenbuch ein und bin ziemlich angetan.
Nicht alles, was da drin steht, ist Rollenspiel- oder Abenteuerrelevant, aber vieles und das andere vermittelt doch auch stark Informationen, um das Setting plausibel rüberbringen zu können.
Um so mehr ist es bedauerlich, dass derzeit für M5 so gar kein Quellenmaterial erwerbbar ist.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.07.2015 | 14:06
Ich habe gerade was im i-net gefunden und bestellt.
Ich freu mich wie ein Schnitzel!

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 13.07.2015 | 14:58
Das Buch ist großartig! Ich kenne keine Quelle, die dermaßen detailverliebt und "realistisch" sich der Zwerge annimmt. Von den Dutzenden Abenteueraufhängern gar nicht zu reden. Hab mir einzig bloß immer gewünscht, es wäre irgendwo noch der Aufbau einer Zwergenstadt skizziert. Dann wäre es perfekt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.07.2015 | 15:43
Das Buch ist großartig! Ich kenne keine Quelle, die dermaßen detailverliebt und "realistisch" sich der Zwerge annimmt. Von den Dutzenden Abenteueraufhängern gar nicht zu reden. Hab mir einzig bloß immer gewünscht, es wäre irgendwo noch der Aufbau einer Zwergenstadt skizziert. Dann wäre es perfekt.

Perfektion ist unerreichbar... ;)
"gut" wäre es eigentlich schon, wenn es irgendwo noch erhältlich wäre.
Dass ich es in den USA gefunden habe, war Glück und Google-fu.

Zitat
"gut" wäre es eigentlich schon, wenn es irgendwo noch erhältlich wäre.

Was aber ja auch für alle Quellenbücher Midgards gibt.
Ich lese ja seit 2-3 Monaten massiv in den QBs, und bin wirklich begeistert, was das Hintergrundsmaterial angeht.
Aber die Verfügbarkeit ist eine Qual. Egal wer sich für Midgard 5 begeistert, findet derzeit nahezu null Infos über das Setting.
Und das, obwohl es wirklich sehr liebevoll aufgemacht ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xandos am 17.07.2015 | 10:42
Ich habe gerade was im i-net gefunden und bestellt.
Ich freu mich wie ein Schnitzel!

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Darf man fragen wo du das gefunden hast? Weitere Exemplare werden vermutlich nicht verfügbar sein?

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.07.2015 | 11:35
Nein es war das letzte Exemplar
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 18.07.2015 | 20:40
Glückspilz! Ich hab zum Glück auch eins. Xantos, wo wohnst du denn? Vllt. kann ich es dir ausleihen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Just_Flo am 28.07.2015 | 22:31
Ich habe mir jetzt mal Kodex und Arkanum bestellt und weil ich mir ziemlich sicher bin, dass wir Smaskrifter wohl nicht mehr zu ende Spielen werden, habe ich mir da die Neuauflage besorgt.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 5.10.2015 | 15:09
Zu Clanngadarn gibts wenig. Ich stelle es mir ein wenig früh-arturianisch vor.

Ich mir übrigens eher "germanisch" mit keltischer Einfärbung.
Aber ich habe dem valianischen Imperium auch eher Rom und nicht Kathargo im Kopf.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 7.10.2015 | 08:50
Ich mir übrigens eher "germanisch" mit keltischer Einfärbung.
Aber ich habe dem valianischen Imperium auch eher Rom und nicht Kathargo im Kopf.
Kann man machen! So Völkerwanderungs-Germanen? Und das mit Rom machen viele. Es passt auch mehrheitlich, nur in Bezug auf Religion sollte man anpassen. In Karthago hatte die Priesterschaft größere Macht. In Rom waren die Götterkulte ja eher nicht präsent in der Politik. Karthago hatte auch das Konzept mit dem Wehrdienst nicht, für den man nach 20 Jahren Land in der Provinz erwirbt. Dafür gab es viel mehr Söldner. Das passt auch zu Valian.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 7.10.2015 | 11:44
Das Land gab es nicht für Wehrdienst sondern für 20 - 25 Jahre Dienst in den Legionen der Imperatoren seit Augustus.

Es gab auch in Karthago eine Art Wehrdienst, ich glaube so eine Art Heilige Schar zur Heimatverteidigung.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 7.10.2015 | 15:09
Das Land gab es nicht für Wehrdienst sondern für 20 - 25 Jahre Dienst in den Legionen der Imperatoren seit Augustus.

Es gab auch in Karthago eine Art Wehrdienst, ich glaube so eine Art Heilige Schar zur Heimatverteidigung.
Ah ok. Für die Kerninseln könnte ich mir das vorstellen. Und Seesoldaten dürfte es auch eine Menge Zwangsverpflichtete geben. Worauf ich hinaus wollte ist halt, dass fremdländische Söldner in Valian typischer sind als sie es in einen rein römischen Valian wären.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.10.2015 | 12:15
Kann man machen! So Völkerwanderungs-Germanen?

Ja.
Das EIS treibt die Clans ja bei seiner Ausbreitung nach Süden. Dementsprechend wird es immer zu Völkerwanderungsartigen Verschiebungen der Clangebiete gekommen sein.
Die Tatsache, dass Valian Clanngadarn nie kolonisiert hat, und dass Clanngadarn bedeutenden Anteil am Untergang Valians hattem zeigt ja auch eine "Ähnlichkeit" zu den Germanen und Rom.

Zitat
Und das mit Rom machen viele.

Es drängt sich ja auch auf. Nordafrika als Kolonie und Ägypten als Getreidequelle kann man gut mit Nord Eschar und den Küstenstaaten als valianische Kolonien vergleichen,
ebenso die Küstenstaaten als lose Erben des valianischen Imperiums die ja Ähnlichkeiten mit den italienischen Stadtstaaten hatten.
Auch wenn Rom eher eine militärische Macht als Heer und nicht zur See war, eroberte Rom doch sehr viel über den Seeweg und hielt auch die Kontakte über das Meer zu seinen Vasallenstaaten aufrecht.
Naja, und der Untergang Roms durch den "barbarischen" Norden sieht dem Valians ja auch ähnlicher als dem von Karthago.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 8.10.2015 | 14:27
Und eine Art Limes gab es auch. Allerdings nur auf Myrkgard, der dunklen Schwesterwelt. Die Valianer hatten dort Türme an den Nordrand Albas gebaut, aus denen sie bei Bedarf beschworene Dämonen auf vorwitzige Twyneddin loslassen konnten. Gut möglich, dass es einige davon auch schon vor dem Krieg der Magier und damit auch auf Midgard gab.

Übrigens ist das Myrkgard-Quellenbuch ein super Tip, wenn man auf der Suche nach einem Weltenband zu Midgard ist. Kennst du das schon?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.10.2015 | 17:45
Ja, den hab ich. War mein allererstes Midgard Werk der "Neuzeit".
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 8.10.2015 | 23:55
Hab circa 10 Seiten und 3 Jahre durchgelesen.
Wow, war ich raus aus dem Thema ;)
Interessant was alles passiert ist.
Was Neues zur Messe?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.10.2015 | 12:55
Würd ich auch gern wissen. Vielleicht plaudert ja einer der Messebesucher ein wenig
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 26.10.2015 | 08:11
Tja zur Messe gabs wohl nichts, nicht mal von den Drollen, aber hoffentlich zum Weihnachtsgeschäft dann das Rawindra QB und ein Piraten Abenteuer
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 26.10.2015 | 12:42
und ein Piraten Abenteuer

*notier*
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.10.2015 | 12:52
nebenbei: Ich bin grad ziemlich busy@work, deswegen hier grad etwas stiller.
Lese aber mit, freu mich auf die neuen Sachen!

Freitag wird bei mir die erste M5 Runde starten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 26.10.2015 | 13:00
Hallo Kosch!

Tja zur Messe gabs wohl nichts, nicht mal von den Drollen, aber hoffentlich zum Weihnachtsgeschäft dann das Rawindra QB und ein Piraten Abenteuer

Ich zitiere einmal von der offiziellen MIDGARD-Internetseite, um die Vorfreude hier noch ein wenig zu steigern:

Zitat
Mit dem Band "Das Erbe der Löwensöhne" gelangen die Abenteurer nach Rawindra und können dort Land und Leute kennen lernen oder sie reisen nach Ulwar, der Handelsmetropole am Jamuna, und besuchen die Kriegsherren. Der Rawindra-Kulturenband von Thomas Kreutz und Ludger Fischer wird neu aufgelegt und um die Beschreibung von Ulwar, die Thomas Losleben verfasst hat, ergänzt. Der 230-seitige Band erscheint in Farbe samt Karte. Zum Hardcover gibt es gleich das PDF mit dazu.

Außerdem können die Gefährten Jagd auf "Schwarzbart" machen, einen gefürchteten Piraten in den Gewässern Estoledos. Und wo Piraten sind, sind auch Schätze, Seeungeheuer und verwunsche Inseln nicht weit. All das bietet das Abenteuer von Frank Heller für Spielerfiguren mittlerer Grade.

geplanter Erscheinungstermin: erste Dezemberhälfte 2015

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 26.10.2015 | 16:51
Und Frank Heller ist hier im Tanelorn vielleicht einigen bekannt? Was macht der so für Abenteuer?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.11.2015 | 20:11
Hmmm könnte jemand meinen Weihnachtswunsch mal an die Midgard-Macher weiterflüstern?
Ich hätte gern eine Midgardkarte aus Kunstlederimitat, abwaschbar und so.
Ausserdem ein Kartenset mit den Karten der Regionen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.11.2015 | 21:33
Ich hab eine. Aufgehängt bei mir zuhause im Treppenaufgang. Im Midgard-Forum gibts einen, der die herstellen lässt. Mit offiziellem Segen. Such ich dir gern mal raus. Kann auch ein Foto posten, wenn Interesse besteht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.11.2015 | 21:34
Ja, mach bitte mal.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.11.2015 | 21:37
Anbei erstmal der Link:

http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/22103-midgard-stoffkarte-als-fanprojekt/page-7
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 12.11.2015 | 09:05
Und hier das Bild. :-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 24.11.2015 | 11:32
Anbei erstmal der Link:

http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/22103-midgard-stoffkarte-als-fanprojekt/page-7

Und?  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 24.11.2015 | 11:46
Äh, ja, nee...
Also die ist schon nett, ich hatte mir aber was anderes vorgestellt.
Zum einen keine Stoffdecke, sondern eher etwas in Richtung "Kunstlederimitat, abwaschbar und so".
Wachstischdecke...
Zum anderen möchte ich die modernere Karte (die im M5 abgebildet und um midgard-online zu sehen ist).
Diese würde auf Textil aber nicht wirken und die alte sagt mir nicht so sehr zu...

Sorry, wenn ich da verwöhnt bin.
Ich gucke mich mal um, ob es da nicht einen Onlineservice für gibt. Wenn ja, melde ich mich...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 30.11.2015 | 12:32
Meine erste M5-Runde mit frischen Abenteurern ist gestartet. Fühlt sich für mich als SL gut an. Die Abenteurer wirken auch auf niedrigen Graden nicht so, als würden sie tollpatschig durch die Gegend stolpern, und das obwohl sich die Spieler für eine eher hartwurstige Regelauslegung ohne Glückspunkte entschieden haben.

Als große Hausregel hab ich den sozialen Kampf eingeführt. Mit Angriffen, Abwehr und sozialen Lebenspunkten (Ego-Punkte genannt).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 30.11.2015 | 13:51
Als große Hausregel hab ich den sozialen Kampf eingeführt. Mit Angriffen, Abwehr und sozialen Lebenspunkten (Ego-Punkte genannt).

Magst Du das mal ausführen? Finde ich spontan sehr spannend  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 30.11.2015 | 13:52
Extra-thread please!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 30.11.2015 | 15:06
Extra-thread please!

Unbedingt! Das interessiert mich auch brennend!  8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 30.11.2015 | 16:18
Ego-Punkte... Diese Idee ist sehr spannend. Bitte gern mehr dazu.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.12.2015 | 18:16
Sodele, mein Beitrag zum Weltenband ging gestern an den Redakteur :) Mal schaun wie schlimm die Schelte ausschaut :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 7.12.2015 | 18:26
Sodele, mein Beitrag zum Weltenband ging gestern an den Redakteur :) Mal schaun wie schlimm die Schelte ausschaut :D

Irgendwie hab ich was verpasst - es wird tatsächlich an einem Weltenband gearbeitet? :o
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.12.2015 | 18:31
Irgendwie hab ich was verpasst - es wird tatsächlich an einem Weltenband gearbeitet? :o

Ja. Stand schon irgendwo im Midgard-Forum, weshalb ich meine Klappe nicht halten kann ;)

Ich mach aber nur Minangpahit. Also nichts wirklich wichtiges.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 7.12.2015 | 18:52
Keine Sorge, das Ding kommt in 2W6+7 Jahren raus. Pünktlich!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.12.2015 | 18:55
Keine Sorge, das Ding kommt in 2W6+7 Jahren raus. Pünktlich!

Einstein hat schon gesagt: JEF würfelt nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 7.12.2015 | 19:08
Ja. Stand schon irgendwo im Midgard-Forum,

Das ich ja schon seit Sommer 2014 nicht mehr mitlese. Also bin ich dankbar für alle Indiskretionen, die du hier postest! :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 7.12.2015 | 20:24
Ja, wäre schön, mal etwas über den Stand der Dinge zu erfahren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.12.2015 | 21:09
Ja, wäre schön, mal etwas über den Stand der Dinge zu erfahren.

Das ist der Stand der Dinge. Wie ich's im anderen Strang geschrieben hab: Mein Bauchgefühl sagt Herbst 2016. Ich freu mich riesig drauf.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 7.12.2015 | 21:14
na, da freu ich mich auch mal so ein kleines bisschen...
Momentan drücken die Frankes aber mächtig auf das Ausstoß-Gaspedal...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 7.12.2015 | 21:33
Ja. Bin mal gespannt was noch so alles kommt. Seit ich vor eingen Jahren den Gildenbrief abgegeben habe, bekomm ich nicht mehr viel mit. Ich sollte mehr für Midgard schreiben :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 7.12.2015 | 21:36
Jep.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 7.12.2015 | 21:36
Frank Helfer erzählte lustiges auf Facebook. Die Zusage zur Veröffentlichung seines Abenteuers stammt von 1999 oder so und der Verlag hatte es nach DLdnsd gepackt. Stimmte letztlich ja jetzt auch :)

Schön das wieder Leben in die Bude kommt. Weltenband ist klasse
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 7.12.2015 | 21:46
Ich frage mich, warum da nicht statt einem Magazin wie dem Gildenbrief eine Artikel-Onlinesammling gemacht wird.
Der Gildenbrief war, was Aufwand und Notwendigkeit an Material angeht immens.
Statt dessen wäre ein Artikeldownload-Angebot was nettes.
Ein PDF für einen Euro oder so.
Und man könnte wirklich gute alte Gildenbrief-Artikel receiclen, die inzwischen out-of-print sind.
Und bei neuen Artikeln hat man weniger Druck, was die Ausstoßmenge angeht.
Ggf könnte man das nach Themen oder Regionen getrennt sortieren.

Ist nur so ein Gedanke...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 7.12.2015 | 21:47
Sodele, mein Beitrag zum Weltenband ging gestern an den Redakteur :) Mal schaun wie schlimm die Schelte ausschaut :D
Meiner liegt schon seit Monaten vor :P
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 8.12.2015 | 09:04
Frank Helfer erzählte lustiges auf Facebook. Die Zusage zur Veröffentlichung seines Abenteuers stammt von 1999 oder so und der Verlag hatte es nach DLdnsd gepackt. Stimmte letztlich ja jetzt auch :)

Schön das wieder Leben in die Bude kommt. Weltenband ist klasse
Was denn genau und welches Abenteuer denn? Ah bestimmt Tippfehler und es heißt Frank Heller und meint das Piratenabenteuer, das auf midgard-online.de in der Pipeline ist?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 8.12.2015 | 09:22
Was ist los mit den Frankes? Beide plötzlich in Rente und haben Zeit gefunden?  ~;D Ich finde es gut, dass das Beste Deutsche Rollenspiel endlich mehr Support bekommt  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.12.2015 | 12:38
Ich finde es gut, dass das Beste Deutsche Rollenspiel endlich mehr Support bekommt  :d

... Du Schleimer...!!!  ~;D

 :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 8.12.2015 | 13:19
... Du Schleimer...!!!  ~;D

 :d

Nix Schleimer. Das ist brav so :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.12.2015 | 13:31
mir ging es um den BDR Terminus.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 8.12.2015 | 16:14
Pffrrttzz ... ich darf das  :P
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 8.12.2015 | 20:30
mir ging es um den BDR Terminus.
Der Mann hat halt Ahnung. Hohe Fachkompetenz :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.12.2015 | 20:36
Naja, ich hab ja nicht widersprochen.
Man kann seine Reziexemplare aber auch dezenter vergüten...
~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 9.12.2015 | 12:48
Ey, ICH habe bezahlt. Mit Euros, weisste ...  >;D

Aber erntshaft: DSA 5 ist dööfer, Spliddermond ist viel zu verregelt. Der Rest ist pauschal raus. Bleibt also Midgard. Bumms aus die Maus  :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.12.2015 | 12:56
Ey, ICH habe bezahlt. Mit Euros, weisste ...  >;D
Nee, wie geht das? Meine Rezi folgt...
Zitat
Aber erntshaft: DSA 5 ist dööfer, Spliddermond ist viel zu verregelt. Der Rest ist pauschal raus. Bleibt also Midgard. Bumms aus die Maus  :headbang:
Klingt nach eine geilen Userprofil-Fußnote...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 9.12.2015 | 12:57
Ich finde Splittermond nicht verregelter als Midgard5.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.12.2015 | 15:09
Ich finde Splittermond nicht verregelter als Midgard5.

Ich finde, sowas ist schwer zu vergleichen, wenn man keine Vergleichskriterien angibt.
Für mich zum Beispiel sind die Regeln wichtig die während des Spiels zum Tragen kommen - Erschaffung und Steigerung ist mir egal.
Für jemand anderes sieht es genau anders herum aus.
Wieder andere sehen nur die Kampfregeln als immanent an, andere die Magieregeln...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 9.12.2015 | 16:46
Ich finde Splittermond nicht verregelter als Midgard5.

Puh, krass  :o
Das sehe ich dermaßen anders. Anderserherer kann ich das gar nicht sehen.
Macht aber nix.
Deshalb mal die Gegenfrage: was an M5 ist denn so verregelt, wie das Regelgerüst vom SpliMo?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 9.12.2015 | 16:47
Klingt nach eine geilen Userprofil-Fußnote...

You command, I obey  ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 9.12.2015 | 16:54
Meine Frage, was an Splittermond ist eigentlich so verregelt ? Alles basiert auf dem selben Würfelmechanismus: 2W10+Fertigkeit gegen einen Zielwert. Eventuell muss man noch Erfolge sammeln. Selbt ein SaWo-Freak hat das immer wie dort mit den Raises genutzt.

Alles andere sind Anwendungen dieser Regeln oder Optionalregeln.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Just_Flo am 10.12.2015 | 18:32
Na siehste, 2W10. Das ist ein Würfel zuviel. Da ist die Wahrscheinlichkeitskurve zu stabil. Dann haben die Ergebnisse Auswirkungen und zwar manchmal nicht nur auf das Gelingen sondern auch auf die dafür notwendige Zeit und den Grad des Gelingens ... viel zu kompliziert. Wo kämen wir den da hin, wenn man verlässlich die Sachen die die eigene Kernkompetenz berühren schafft?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 10.12.2015 | 19:40
Na siehste, 2W10. Das ist ein Würfel zuviel. Da ist die Wahrscheinlichkeitskurve zu stabil. Dann haben die Ergebnisse Auswirkungen und zwar manchmal nicht nur auf das Gelingen sondern auch auf die dafür notwendige Zeit und den Grad des Gelingens ... viel zu kompliziert. Wo kämen wir den da hin, wenn man verlässlich die Sachen die die eigene Kernkompetenz berühren schafft?

Ach komm, das kannst Du besser  :yawn:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 10.12.2015 | 19:43
Naja, nun gehöre ich ja zu denen, die Splittermond den Vorzug vor Midgard geben. Trotzdem kann ich Luxferre verstehen. Denn es stimmt zwar, dass der gleiche Mechanismus überall gilt. Aber dann betreten wir das Terrain der Sonderregeln und Meisterschaften, und da wird es schnell SEHR viel komplexer als Midgard.

An Regeln wie die folgende (aus unserer Runde am Wochenende) kann ich mich jedenfalls aus Midgard nicht erinnern:
"Eine liegende Figur erleidet -6 auf alle eigenen Angriffe, alle Gegner im Nahkampf erhalten +6. Will die liegende Figur wieder aufstehen, handelt es sich um das Eröffnen einer kontinuierlichen Aktion von 6 Ticks Dauer, was einen sofortigen Gelegenheitsangriff auslöst, außer man hat die Meisterschaft "Stehaufmännchen" (in dem Fall handelt es sich um eine sofortige Aktion von 3 Ticks Dauer). Um den Gelegenheitsangriff zu vermeiden, muss der Charakter sich zunächst aus dem Nahkampf lösen. Das dauert 5 Ticks und ist eine sofortige Aktion, löst aber normalerweise ebenfalls einen Gelegenheitsangriff aus. Dieser kann jedoch vermieden werden, wenn einem eine Akrobatikprobe gegen den GW des besten am Nahkampf beteiligten Gegners gelingt. Besitzt er die Meisterschaft "Rückzugsgefecht", so kann er stattdessen auch seinen Waffenbonus verwenden, es käme dann aber bei einem Patzer eine andere Tabelle zur Anwendung. Ach ja, sollte der Gegner den Gelegenheitsangriff ausführen können, ist noch zu beachten, ob er die Meisterschaft "Opportunist" mit der verwendeten Waffe beherrscht, denn in dem Fall kostet ihn der Angriff 3 Ticks weniger als normal..."

In sich alles eindeutig verregelt (eine der großen Stärken von Splittermond), und wenn man es oft genug spielt geht es irgendwann auch flüssig von der Hand, aber ich kann schon verstehen, wenn jemand die Komplexität als zuviel empfindet. Wenn ich Splittermond nur gelegentlich spielen würde, würde ich die Krise kriegen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.12.2015 | 20:44
Also wenns um die 2W10 statt 1W20 geht... das könnte man bei Midgard ohne jede Regeländerung einführen. Hab ich selbst schon drüber nachgedacht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.12.2015 | 20:50
Also wenns um die 2W10 statt 1W20 geht... das könnte man bei Midgard ohne jede Regeländerung einführen. Hab ich selbst schon drüber nachgedacht.

Wir auch, ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 10.12.2015 | 20:51
2W10 greifen halt eben in beide Richtungen. Genauso wie es die Kompetenz bereits kompetenter Charaktere erhöht, macht es glückliche Erfolge von wenig trainierten Charakteren unwahrscheinlich.

Geschmacksfrage, wo ein System einem zu swingy und wo einem zu festgefahren ist. Die Zeiten, als Glockenkurven als das alleinseligmachende Non-plus-ultra bejubelt wurden, sind eh schon lange vorbei, und viele heute populäre und als gut designt anerkannte Spiele haben ziemliche swingy Wahrscheinlichkeiten (z.B. Savage Worlds, D&D 5e).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 10.12.2015 | 21:32
Wenn man 2W10 in Midgard einführt sollte man halt beachten das sich einige Wahrscheinlichkeiten verschieben. Bei Fertigkeiten unter +10 wird es mit 2W10 schwieriger sein die nötige 20 für einen Erfolg zu erreichen als mit 1W20. Und somit werden Fertigkeiten welche mit einem kleinen Wert beginnen oder nicht so hoch gesteigert werden können abgeschwächt.

Ich hatte mal darüber nachgedacht 2W10 ein zuführen, mit Paschen als kritisches Ergebnis (Pasch und Erfolg ist ein kritischer Erfolg und umgekehrt) und gleichzeitig die Schwierigkeiten oder zu lernende Fertigkeitsstufen anzupassen um die verschobenen Wahrscheinlichkeiten auszugleichen.

Bin aber noch nicht dazu gekommen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.12.2015 | 22:11
Bei m5 bringt das den Effekt dass Angriffe eher pariert werden, weil der abwehrwert sehr lange größer als der Angriff ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 10.12.2015 | 22:18
Naja, dafür wirt wahrscheinlich öfter getroffen (zumindest bei Angriffswerten über 10) und da AP schon immer die wichtigere Ressource war ist die bessere Abwehr eher nebensächlich, denke ich!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.12.2015 | 22:20
Die Angriffswerte fangen bei +5 an...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 10.12.2015 | 22:45
Falls ihr das mal in der Praxis versucht wäre ich auf jeden Fall mal an einem Bericht interessiert...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 11.12.2015 | 10:59
Wenn man 2W10 in Midgard einführt sollte man halt beachten das sich einige Wahrscheinlichkeiten verschieben. Bei Fertigkeiten unter +10 wird es mit 2W10 schwieriger sein die nötige 20 für einen Erfolg zu erreichen als mit 1W20. Und somit werden Fertigkeiten welche mit einem kleinen Wert beginnen oder nicht so hoch gesteigert werden können abgeschwächt.

Ich hatte mal darüber nachgedacht 2W10 ein zuführen, mit Paschen als kritisches Ergebnis (Pasch und Erfolg ist ein kritischer Erfolg und umgekehrt) und gleichzeitig die Schwierigkeiten oder zu lernende Fertigkeitsstufen anzupassen um die verschobenen Wahrscheinlichkeiten auszugleichen.

Bin aber noch nicht dazu gekommen...


Ich diskutiere gerade aus Sicht von M5, nicht M4 (sorry, hab ich vergessen dazuzuschreiben), und da liegen alle Fertigkeiten bei min. +8 außer Waffen und manche Sonder-Kampffertigkeiten (Beidh. Kampf + Fechten). Das Abschwächen betrifft daher nur den Kampf.

Die Angriffswerte fangen bei +5 an...

Allerdings haben die auch Grad 1er Kämpfer ja eine Spezialwaffe und damit +2 auf die Waffenfertigkeit. Also schon mal +7. Es würde insofern also vor allem ein Nachteil für schwertschwingende Grad 1er Zauberer erzeugt - was ich persönlich durchaus bevorzugen würde.

Ich werd mal in meiner Stamm-Runde anfragen, glaube ich. Da habe ich eine Spielerin dabei, die hat sehr viel Würfelpech und dürfte so eine Regeländerung begrüßen.

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.12.2015 | 21:17
Beim Kampf geht es ja nicht nur um den Erfolg (die 20), sondern um den Vergleichswert mit der Abwehr.
IdR ist die Abwehr immer höher als der Erfolg und damit ist die Wahrscheinlichkeit, den Angriff abzuwehren bei 2W10 bedeutend höher als bei 1W20.
Damit verschiebt sich die Bedeutung der Ausdauer, da mehr erfolgreiche Angriffe nur Ausdauer kosten. Und damit verschiebt sich auch die Gewichtung der Attibute. Auch der Schildbonus wird gewichtiger. Damit wird die Schwert/Schild Waffenkombination im Verhältnis zu einer Zweihandwaffe aufgewertet.
Auch die +2 auf die Spezialwaffe bei sind plötzlich mehr als 10% Bonus auf den erfolgreichen Angriff.

Dazu kommt, dass Praxispunkte auch andere Wahrscheinlichkeiten bekommen. Die natürliche 20 bei 2W10 ist nur noch in 1% der Würfe fällig, was die Wahrscheinlichkeit auf PPs bei Kampf und Zaubern sehr klein werden läßt.
16 und mehr bei Fertigkeiten sind nicht mehr 25% sondern nur noch 15%.

Der Fernkampfangriff auf kleinste Ziele wird dann auch sehr schwierig...

Ich möchte das keinem ausreden, bin dann auch an Erfahrungsberichten interessiert, möchte aber schildern, warum wir uns dagegen entschieden haben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.12.2015 | 21:25
Ich wollte noch eine Hausregel niederschreiben, die wir eingesetzt haben.
Bei uns gibt es einen Grppenpool an Schicksalspunkten, und zwar Anzahl Spieler + Spielleiter + 1.
Die Punkte (Pokerchips mit zwei verschiedenfarbigen Seiten) werden zur Hälfte hell und zur anderen Dunkel gesetzt und beim Einsetzen dreht man die Punkte um. Allerdings kann der Spielleiter auch Schicksalspunkte ausgeben und dreht sie dann zurück. Und er kann für gute Ideen und gutes Rollenspiel auch so einfach mal einen zurückdrehen.
Die Idee haben wir uns bei Star Wars EotE abgeguckt und sie macht das Spiel sehr dynamisch.
Außerdem stärkt sie den Teamgeist, denn SchiP Wenden für gutes Rollenspiel belohnt die ganze Gruppe.
Und der Spielleiter kann dafür sorgen, dass in spannenden Szenen die SchiPs zur Neige gehen oder eben den Pool auch mal anfüllen, wenn er weiß, dass es gleich FuBar geben wird.

Neben den +2/+4 Bonus auf Proben erlaubt bei uns ein Schicksalpunkt übrigens auch, einen Wurf einfach mal zu wiederholen.

Koschkosch: Wäre vielleicht mal was für Deine unglückliche Spielerin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 12.12.2015 | 14:39
Ich wär vorsichtig mit dem ändern den Wahrscheinlichkeiten hinter Midgard. JEF als Mathe-Prof weiß was er da macht. Bislang haben Änderungen an der Ecke immer zu unliebsamen Nebeneffekten geführt. Und was hab ich ende der 80er/Anfang der 90er da experimentiert...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 12.12.2015 | 14:47
Ich würde auch lieber irgendwelche Gummipunkte einbringen (das SW EotE-System ist echt nett), statt an den Würfeln direkt schrauben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 12.12.2015 | 15:57
Ich wär vorsichtig mit dem ändern den Wahrscheinlichkeiten hinter Midgard. JEF als Mathe-Prof weiß was er da macht.

Mathe-Prof? Ach sieh an. Ich dachte immer, er sei Mathe-Lehrer. So kann man sich irren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 12.12.2015 | 17:48
Mathe-Prof? Ach sieh an. Ich dachte immer, er sei Mathe-Lehrer. So kann man sich irren.

Statistische Mathematik um genau zu sein. Sehr passend für Rollenspiele.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 12.12.2015 | 18:14
Wieso hat dieses Frank Heller-AB denn 16 Jahre bis zur Veröffentlichung gebraucht?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Just_Flo am 12.12.2015 | 19:27
Weil Midgard.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 12.12.2015 | 19:55
100 Leute haben wir gefragt... "Weil Midgard" sagten 99 von ihnen, also: Top Antwort.  ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 12.12.2015 | 21:22
Mathe-Prof? Ach sieh an. Ich dachte immer, er sei Mathe-Lehrer. So kann man sich irren.
Prof. Siehe seine Wikipediaseite: https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Franke_%28Mathematiker%29
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 12.12.2015 | 21:28
Wieso hat dieses Frank Heller-AB denn 16 Jahre bis zur Veröffentlichung gebraucht?
Wahrscheinlich, weil es vorher noch drängendere Publikationen gab oder Publikationen, die noch länger gereift waren.
Schließlich geht bei Midgard mit offiziellem Charakter nichts raus, was nicht durch den Flaschenhals JEF gegangen ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 12.12.2015 | 21:52
Lustigerweise war damals die Begründung das Das Land das nicht sein darf vorher erscheinen soll ... was ja dann funktioniert hat  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 13.12.2015 | 02:46
Ich wär vorsichtig mit dem ändern den Wahrscheinlichkeiten hinter Midgard. JEF als Mathe-Prof weiß was er da macht. Bislang haben Änderungen an der Ecke immer zu unliebsamen Nebeneffekten geführt. Und was hab ich ende der 80er/Anfang der 90er da experimentiert...

Qualifiziert ihn nur dafür, dass das was er will auch ordentlich umgesetzt ist.

Ob das was er will auch passend für die eigene Gruppe ist, ist ein anderes Thema ;)


Wieso hat dieses Frank Heller-AB denn 16 Jahre bis zur Veröffentlichung gebraucht?

Vmtl hat jeder der Involvierten das Abenteuer vergeßen.

Innerhalb der letzten 1-3 Jahren hat Frank Heller vmtl angefragt was denn nun mit dem Abenteuer passiert.

"Ups da war doch was!"
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.12.2015 | 21:00
Ganz nebenbei:
Mir ist es persönlich total egal, was Midgard in Publikationen die letzten 20 Jahre gemacht hat.
Ich finde es gut, was jetzt gerade passiert, denn da scheint sich echt was zu bewegen.
Die Unkenrufe finde ich langsam etwas anachronistisch.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.12.2015 | 07:38
Ganz nebenbei:
Mir ist es persönlich total egal, was Midgard in Publikationen die letzten 20 Jahre gemacht hat.
Ich finde es gut, was jetzt gerade passiert, denn da scheint sich echt was zu bewegen.
Die Unkenrufe finde ich langsam etwas anachronistisch.

Naja, das ist ein bisschen wie bei Prometheus: Ein hart erarbeiteter Ruf ist nicht so leicht loszuwerden.
Davon ab freue ich mich auch, dass sich bei Midgard jetzt richtig was zu tun scheint. Für mich kommt es zu spät, aber trotzdem. Ich drücke euch die Daumen, dass es so weitergeht wie im Moment.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.12.2015 | 09:26
Wahrscheinlich, weil es vorher noch drängendere Publikationen gab oder Publikationen, die noch länger gereift waren.
Schließlich geht bei Midgard mit offiziellem Charakter nichts raus, was nicht durch den Flaschenhals JEF gegangen ist.
Erik Flint hat dazu was interessantes geschrieben

http://1632.org/authors_manual/erics_words.html

There is also the important consideration of the balance of stories in a given issue. A story might be eminently publishable but just too close in content and tone to too many other stories. So we might just decide to sit on it for a while and see if it would fit better in a later issue. Etc etc.

It is also possible, I admit, that a solid story which we keep postponing for that reason might eventually "age off" in the sense that the stories in the magazine will tend to keep pace with the developments in the series. And it's possible that at a certain point that might be a problem.

But that's not very likely, and... oh, hell, I shall be blunt. If you can write well enough to write one publishable story, you should be able to do it again. I do not know any real author (including me) who doesn't have some potentially publishable stories gathering dust on their hard drive or in a filing cabinet. It happens. Just chalk it up to learning the trade. Some of them will never get published. So it goes. The main thing is just not to get fixated on any one story you write.


und dann natürlich weil Frank Heller
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.12.2015 | 10:39
... Für mich kommt es zu spät, aber trotzdem.

Warum?
Splittermond kann sich irgenwann auch mal "abgenutzt" haben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.12.2015 | 11:51
Warum?
Splittermond kann sich irgenwann auch mal "abgenutzt" haben.

Ich glaube, das führt hier zu weit off-topic. Ich schick dir aber gerne mal 'ne PM ;).

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 14.12.2015 | 12:04
Ich glaube, das führt hier zu weit off-topic. Ich schick dir aber gerne mal 'ne PM ;).

Ey, ich wills auch wissen  ~;D :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.12.2015 | 13:03
Ey, ich wills auch wissen  ~;D :d

Hmmm.... ernsthaft?
Ist kein Geheimnis (und sagt vielleicht auch ein bisschen was über Midgard aus), ich wollte hier nur nicht rumspammen. Sonst muss halt jemand den Thread abtrennen.

Disclaimer: Der folgende Beitrag ist persönlich und kann Spuren von Kritik enthalten. Fanboys, die sich schnell beleidigt fühlen, wenn jemand ihr System / ihren Verlag nicht ausschließlich toll findet, mögen ihn daher bitte ignorieren.

Die Geschichte beginnt damit, dass sich ein älterer Rollenspieler (nennen wir ihn mal 'Weltengeist') Anfang 2014 vornahm, sich einen alten Kindheitstraum zu erfüllen: Er wollte auf seine alten Tage nochmal als Autor aktiv werden. Also machte er sich auf die Suche nach einem Rollenspiel, wo sich dies besonders gut umsetzen ließ.

So fiel sein Blick denn auch auf Midgard. Er hatte dieses schöne deutsche Rollenspiel schon zweimal in der Vergangenheit gespielt (Midgard 2 in den 80ern und Midgard 4 in den 0er-Jahren) und war von den im Herbst 2013 neu erschienenen Regelbüchern ziemlich angetan. Auch hatte er die Hoffnung, dass Midgard es noch einmal wissen wolle und jetzt vielleicht ein Ruck durch den Verlag und die Community gehen würde. Also machte er sich  mit Feuereifer ans Werk, legte er sich für fast 1000 Euro Midgard-Quellenmaterial zu und begann, sich einzuarbeiten.

Doch die Begeisterung währte nicht lange. Je länger er sich damit beschäftigte, wie Midgardprodukte entstanden, desto mehr schwand seine Hoffnung, hier seinen Autorentraum ohne größere Probleme verwirklichen zu können. Die Schwierigkeiten begannen schon damit, dass wir es hier mit einer Welt zu tun hatten, bei der sehr viel "prior art" zu berücksichtigen war - nur dass diese "prior art" nicht mehr zu bekommen war. Wie sollte man aber Abenteuer schreiben, die konsistent waren mit einer Welt, deren Beschreibung nicht einmal die alten Hasen mehr überblickten?

Denn just zu dieser Zeit gab es eine Weltenband-Diskussion im Midgard-Forum, in der mehr oder weniger deutlich gesagt wurde: Die Welt überblickt keiner mehr, einen Weltenband wird es nicht geben, weil es keinen gibt, der ihn schreibt (ich weiß, heute sieht es anders aus, aber damals war das der Stand der Diskussion). Für einen hoffnungsvollen Neuautor war das keine vielversprechende Situation.

Aber auch die Art, wie der Verlag Produkte veröffentlichte, machte wenig Hoffnung. Immer wieder hörte man Geschichten von Produkten, die mehr oder weniger fertig geschrieben jahrelang auf dem Schreibtisch von J.E. Franke lagen und vergeblich darauf warteten, die Freigabe zu bekommen. Schreibaufträge würden nur an Leute vergeben, denen die Frankes aus Erfahrung vertrauten. Dieses Vertrauen könne man sich erwerben, indem man regelmäßig Artikel für den Gildenbrief schrieb. Nur leider vergingen zwischen zwei Gildenbriefen gerne mal 1-2 Jahre. Und überhaupt hatte Weltengeist keine Lust, Sachen zu schreiben, damit sie dann vielleicht mal 2020 das Licht der Öffentlichkeit sehen würden.

Auch hatte sich seine Hoffnung, dass Midgard jetzt mit neuem Schwung durchstarten würde, schnell zerschlagen. Nach den Regelbüchern kam laaaange nichts mehr nach, und die enigmatische Öffentlichkeitsarbeit des Verlags ließ auch nicht durchblicken, ob wenigstens was geplant sei. "Es kommt, wenn es kommt" habe zu reichen, und die alteingesessene Community schien das auch völlig in Ordnung zu finden. Weltengeist nicht. Er sah, wie Midgard einen riesigen Wettbewerbsvorteil kampflos verschenkte: Midgard 5 war nämlich zu einer Zeit rausgekommen, als DSA4 schwächelte und DSA5 und Splittermond nur angekündigt, aber noch nicht erschienen waren. Hätte man jetzt mit coolen Produkten nachlegen können, wäre Midgard wieder auf das Parkett der Großen zurückgekehrt. Denn es ist genau diese Art von Produktlücke, die erfolgreiche Firmen nutzen, um einen Markt zu erobern. Midgard aber ließ sie verstreichen und machte auch mehr oder weniger deutlich, dass man ohnehin nicht daran interessiert war, ein Massensystem zu werden. Man wollte weiterhin in seiner Nische bleiben, wo alle alle kannten und wo es doch überhaupt sehr gemütlich war.

Nach einem knappen halben Jahr, in dem seine Frustration immer größer geworden war, war Weltengeists Entscheidung gefallen. 'Andere Mütter haben auch hübsche Töchter' dachte er bei sich und stürzte sich auf das neu erschienene Splittermond. Seine Tischgruppe war davon ohnehin viel begeisterter als von Midgard (was nicht am Regelkern, sondern an der viel flexibleren Charaktererschaffung lag), und überhaupt machte Splittermond all das, was er bei Midgard vermisst hatte: Sie wollten was rocken, sie kommunizierten mit der Community, und sie suchten offen nach Autoren. So verkaufte er also für knapp 1000 Euro Midgard-Sachen, nahm am Abenteuerwettbewerb von Splittermond teil, wurde Zweiter und fand sich 2015 zusammen mit fast 40 anderen Enthusiasten auf dem Splittermond-Autorentreffen wieder. Es herrschte eine unglaubliche Aufbruchstimmung, und die Liste der Produkte, die gerade in Arbeit sind, lassen ihm das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Im Moment stehen die Aktien für eine Rückkehr zu Midgard denkbar schlecht...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 14.12.2015 | 13:33
Geht mir ganz genauso, nur dass ich mir die 1000€-Investition gespart hatte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 14.12.2015 | 14:34
...war von den im Herbst 2013 neu erschienenen Regelbüchern ziemlich angetan. Auch hatte er die Hoffnung, dass Midgard es noch einmal wissen wolle und jetzt vielleicht ein Ruck durch den Verlag und die Community gehen würde...

...Die Schwierigkeiten begannen schon damit, dass wir es hier mit einer Welt zu tun hatten, bei der sehr viel "prior art" zu berücksichtigen war - nur dass diese "prior art" nicht mehr zu bekommen war... Für einen hoffnungsvollen Neuautor war das keine vielversprechende Situation...Auch hatte sich seine Hoffnung, dass Midgard jetzt mit neuem Schwung durchstarten würde, schnell zerschlagen. Nach den Regelbüchern kam laaaange nichts mehr nach, und die enigmatische Öffentlichkeitsarbeit des Verlags ließ auch nicht durchblicken, ob wenigstens was geplant sei...

Er sah, wie Midgard einen riesigen Wettbewerbsvorteil kampflos verschenkte: Midgard 5 war nämlich zu einer Zeit rausgekommen, als DSA4 schwächelte und DSA5 und Splittermond nur angekündigt, aber noch nicht erschienen waren... Midgard aber ließ sie verstreichen und machte auch mehr oder weniger deutlich, dass man ohnehin nicht daran interessiert war, ein Massensystem zu werden...
[/i]

Tja, diese Gefühle kann ich nachvollziehen. Ich mag Midgard als System und Spielewelt, vielmehr als ich je D&D oder DSA wohl je mögen werde. Aber es hilft nix.

Dabei finde ich, das Mauerblümchendasein von Midgard ist schon viel älter. Die fehlende Werbe- und Veröffentlichungspolitik war wohl ein maßgeblicher Grund, wie DSA daran vorbei überhaupt zum größten deutschen Rollenspiel werden konnte. Als erstes deutsches und eines der frühesten RPGs der Welt überhaupt wäre Midgard durchaus ein würdiger Anwärter gewesen. Und Mitte der 80er war das Regelsystem deutlich weiter wie DSA-1.

Leider will man nicht aus Fehlern der Vergangenheit lernen. Schade. Midgard ist schön, kommt aber nicht aus dem Schatten der alteingesessenen Regel- und Weltenschützer raus.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.12.2015 | 15:45
Oje... ich lese echt viel Verbitterung in den letzten Posts...

Also ich hoffe für Euch, dass es tatsächlich 2016 einen Weltenband geben wird und dass dieser Euch dann mit der langsamen alten Dame Midgard wieder versöhnt.

Und natürlich hoffe ich für die Abenteuer in meiner eigenen Pipeline, dass die Veröffentlichungspolitik des Verlags so bleibt, wie sie die letzten paar Monate ist. Die find ich ganz gut.

LG,
Euer Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.12.2015 | 16:21
Oje... ich lese echt viel Verbitterung in den letzten Posts...

Also bei mir eher Bedauern.

Ich drücke aber natürlich allen, die Midgard treu geblieben sind, die Daumen, dass die Zukunft viele tolle Publikationen bringt. No hard feelings. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 14.12.2015 | 16:22
Bei allem eigenen Kopfschütteln bei der Veröffentlichungspolitik, der Jahre, ich verstehe Weltengeist nicht. Wofür 1000€?
Warum nicht einfach mal bei DDD was veröffentlicht?
Das niemand mehr die Welt versteht halte ich so für ein Gerücht.
außerdem gibt es viele Gegenden, in denen man recht einfach und ohne 1000€ ein Abenteuer schreiben kann. Gut, ob und wann es erscheint, steht in den JEF-Sternen. Aber davon hat sich zb Caedwyn und DDD nie abhalten lassen.
wenn ich unbedingt will und 1000€ (wofür eigentlich?) ausgebe, dann finde ich auch einen Weg.
außer es muss zwingend offiziell sein.

Ich finde ja auch , da hatte man vieles anders machen können bei Midlands, aber der Post lässt mich schon etwas ratlos zurück
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.12.2015 | 16:38
Warum nicht einfach mal bei DDD was veröffentlicht?

Weil es nicht der Sinn der Sache war und ist, etwas in einem Fanzine zu veröffentlichen. Ganz einfach.

Übrigens ist die DDD 25 von August 2013. Und die DDD 24 von Oktober 2011. So richtig viel tut sich da also auch nicht mehr. Tut aber eh nichts zur Sache, weil Thema verfehlt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 14.12.2015 | 16:45
Also wir spielen Midgard 5 ganz hervorragend ohne die Welt dazu. Klappt verdammt gut. Das System lässt einem mit den beiden Büchern alle Freiheiten. Die zusätzlichen Klassen online oder diesem Thaumaturgium (?) sind auch komplett losgelöst vom Setting spielbar.

Aber ... wir spielen auch ohne den Anspruch, etwas eigenes veröffentlichen zu wollen. Daher ist das natürlich kein Maßstab, der Eurem/Deinem gleicht,.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 14.12.2015 | 16:50
Spielt ihr alle (die jetzt tatsächlich Midgard spielen) Kämpfe nach offiziellen Regeln mit Kontrollbereich und so?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 14.12.2015 | 16:52
Spielt ihr alle (die jetzt tatsächlich Midgard spielen) Kämpfe nach offiziellen Regeln mit Kontrollbereich und so?

Ich sage mal vorsichtig "jein"  >;D

Wir spielen es etwas gestreamlined ... Alter, was heißt das auf Deutsch?  8]
Wir mögen keine zu detaillierten Kämpfe, die einen aus dem Spiel reißen und in ein anderes Spiel verfrachten. Die Aktionen der Kampfteilnehmer stehen nach Plausibilität und Coolness im Vordergrund. Es soll den Regeln entsprechen, aber wir nutzen eine Skizze und kein Raster. Was ich verdammt sexy finde  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 14.12.2015 | 16:56
[...]Wir spielen es etwas gestreamlined ... Alter, was heißt das auf Deutsch?  8][...]
stromlinienförmig

Im Zusammenhang eher: "Wir spielen es eher geglättet ..." oder "... abgerundet ..."

Hmm, danke für die Auskunft. Also im Prinzip erzählerisch mit regelmäßigen/regelkonformen Würfen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 14.12.2015 | 17:40
Spielt ihr alle (die jetzt tatsächlich Midgard spielen) Kämpfe nach offiziellen Regeln mit Kontrollbereich und so?

Ja. Schon seit M3. Ich wollte in der neuen Kampagne eigentlich den Kontrollbereich aufweichen. Meine Spieler wollten das nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 14.12.2015 | 18:06


Leider will man nicht aus Fehlern der Vergangenheit lernen. Schade. Midgard ist schön, kommt aber nicht aus dem Schatten der alteingesessenen Regel- und Weltenschützer raus.

Fehler aus wessen Sicht? Sicherlich nicht der Verlagssicht.

Was wäre, wenn mehr Marketing betrieben werden würde? Der Ausstoß müsste erhöht werden um die Mehrkosten reinzuholen. Das würde bedeuten, dass JEF und Elsa mehr Verantwortung abgeben oder bei ihren RL-Jobs kürzer treten müssten.

Beides entspricht soweit ich weiß nicht ihren Wünschen. Etwas mehr Beachtung wäre ihnen lieb, aber nicht zu dem Preis. Aus Verlagssicht läuft Midgard in etwa innerhalb der gewünschten Parameter - zumindest kenne ich keine andere Aussage.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 14.12.2015 | 19:36
Ich denke mal, sich dick in ein altes System (mit massivem Publikationsbacklog) wie Midgard einkaufen in der Hoffnung, es leicht zum Schreiberling zu bringen, ist etwas blauäugig.
Wenn man publizieren und wahrgenommen werden will, ist wohl der schnellste Weg die OSR, ganz ohne Verlag (und mit Kanälen mit geringem Aufwand und potentiell großer Aufmerksamkeit wie dem One-Page-Dungeon-Wettbewerb).

Um etwas Salz in deine Wunden zu streuen: Ich Jungspund habe es in den Gildenbrief geschafft, ohne es ernsthaft beabsichtigt zu haben :P
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.12.2015 | 20:44
Ich auch. Hab einige dämonische Mentoren beschrieben. Einer ist mittlerweile sogar im Quellenbuch zu Ulwar erwähnt worden. Und was war von dir?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 14.12.2015 | 20:47
Das mörderische Paar aus Thame im Gildenbrief zur Beendigung aller Gildenbriefe.

Wobei es noch einen Artikel gibt, der es nicht mehr in den letzten GB geschafft hat, aber dafür an anderer Stelle zu neuem Unleben erwachen könnte... 8]
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 15.12.2015 | 09:16
@Weltengeist

ach so.

Hast Du eigentlich für Midgard mal was eingereicht?

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.12.2015 | 09:48
Ich denke mal, sich dick in ein altes System (mit massivem Publikationsbacklog) wie Midgard einkaufen in der Hoffnung, es leicht zum Schreiberling zu bringen, ist etwas blauäugig.
Wenn man publizieren und wahrgenommen werden will, ist wohl der schnellste Weg die OSR, ganz ohne Verlag (und mit Kanälen mit geringem Aufwand und potentiell großer Aufmerksamkeit wie dem One-Page-Dungeon-Wettbewerb).

Um etwas Salz in deine Wunden zu streuen: Ich Jungspund habe es in den Gildenbrief geschafft, ohne es ernsthaft beabsichtigt zu haben :P

Nee, idR reicht es, einen guten Pitch einzureichen und mit der Bezahlung zufrieden zu sein, die ein Verlag bietet. Ist nicht so, dass RPG-Autoren davon leben können - von einigen Ausnahmen abgesehen - und sich die willigen Schreiber bei Verlagen stapeln. Der Knackpunkt ist eher dabei, einen guten Pitch mit interessanter Idee und guter Struktur des angedachten Bandes zu schreiben. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 15.12.2015 | 13:33
Nee, idR reicht es, einen guten Pitch einzureichen und mit der Bezahlung zufrieden zu sein, die ein Verlag bietet. Ist nicht so, dass RPG-Autoren davon leben können - von einigen Ausnahmen abgesehen - und sich die willigen Schreiber bei Verlagen stapeln. Der Knackpunkt ist eher dabei, einen guten Pitch mit interessanter Idee und guter Struktur des angedachten Bandes zu schreiben. ;)

Das allerdings geht so nicht bei Midgard - der Verlag ist selbst so klein und produziert mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis, darum gibt es keine echte Bezahlung für die Autoren. Allerdings kriegt man natürlich ein Belegexemplar und manchmal auch eine kleine Summe als "Dankeschön" dazu. Alle Autoren und Mitarbeiter bei Midgard arbeiten ehrenamtlich - nur (manchmal) Illustratoren und Druckbetriebe arbeiten gegen Bezahlung.

Mich schreckt das nicht ab - aber jemand, der sich als Autor ein finanzielles Standbein aufbauen will, kann das bei Midgard nicht machen.

LG,
Euer Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 15.12.2015 | 13:44
Mich schreckt das nicht ab - aber jemand, der sich als Autor ein finanzielles Standbein aufbauen will, kann das bei Midgard nicht machen.

Leute, die von ihrer Tätigkeit als Rollenspielautor tatsächlich leben können, gibt es meines Wissens in Deutschland überhaupt nicht. Weder bei Midgard noch sonstwo. Die wenigen Leute, die ich kenne und die ihr Haupteinkommen tatsächlich aus dem P&P-Rollenspiel beziehen, haben hauptsächlich andere Aufgaben (Verlagsarbeit etc.).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 15.12.2015 | 14:01
>Rollenspielautor
>finanzielles Standbein aufbauen

Pick one. (Außer, du lebst in den 1970ern und heißt mit Nachnamen Gygax oder Arneson.)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Listir am 15.12.2015 | 14:14
Mal was ganz anderes: Der DDD-Verlag ist ja hier auch als Möglichkeit, sein "Material" zu veröffentlichen, angesprochen worden. Produzieren sie eigentlich noch Material für Midgard? Die Homepage ist seit Jahren nicht mehr aktualisiert worden, eine neue habe ich nicht gefunden. Wenn es sie auch nicht mehr gäbe, wäre das sehr schade! Vielleicht weiß ja jemand von euch etwas genaueres darüber!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 15.12.2015 | 14:22
Hallo Listir!

Der DDD-Verlag ist ja hier auch als Möglichkeit, sein "Material" zu veröffentlichen, angesprochen worden. Produzieren sie eigentlich noch Material für Midgard? Die Homepage ist seit Jahren nicht mehr aktualisiert worden, eine neue habe ich nicht gefunden. Wenn es sie auch nicht mehr gäbe, wäre das sehr schade! Vielleicht weiß ja jemand von euch etwas genaueres darüber!
Den Verlag gibt es noch und es erscheint auch regelmäßig das Magazin. Allerdings hapert es doch enorm an der Internetpräsenz, das ist leider ein Problem. Per E-Mail kann man aber ganz gut mit Carsten Kontakt aufnehmen.

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 15.12.2015 | 15:18
Ich hab mir auch grad erst die neueste DDD und einige Con-Abenteuer dort gekauft, die im DDD-Verlag publiziert werden. Läuft!  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.12.2015 | 15:47
Das allerdings geht so nicht bei Midgard - der Verlag ist selbst so klein und produziert mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis, darum gibt es keine echte Bezahlung für die Autoren. Allerdings kriegt man natürlich ein Belegexemplar und manchmal auch eine kleine Summe als "Dankeschön" dazu. Alle Autoren und Mitarbeiter bei Midgard arbeiten ehrenamtlich - nur (manchmal) Illustratoren und Druckbetriebe arbeiten gegen Bezahlung.

Das dürfte in Deutschland für alles unterhalb von DSA der Fall sein. Ich sehe da noch keine Midgard-Sonderstellung. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 15.12.2015 | 15:56
Das allerdings geht so nicht bei Midgard - der Verlag ist selbst so klein und produziert mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis, darum gibt es keine echte Bezahlung für die Autoren. Allerdings kriegt man natürlich ein Belegexemplar und manchmal auch eine kleine Summe als "Dankeschön" dazu. Alle Autoren und Mitarbeiter bei Midgard arbeiten ehrenamtlich - nur (manchmal) Illustratoren und Druckbetriebe arbeiten gegen Bezahlung.
Das ist jetzt aber arg übertrieben. Midgard ergibt für Elsa durchaus einen netten Verdienst, Illustratoren werden branchenüblich bezahlt und auch die Autoren von Druckerzeugnissen bekommen selbstverständlich etwas Geld.

Midgard Press ist ein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen, das zwar gewiss keine Reichtümer abwirft, aber durchaus erfolgreich und keinesfalls "zum Selbstkostenpreis" finanziell auf stabilen Beinen steht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 15.12.2015 | 16:00
>Rollenspielautor
>finanzielles Standbein aufbauen

Pick one. (Außer, du lebst in den 1970ern und heißt mit Nachnamen Gygax oder Arneson.)

Ach, ich glaube im englischsprachigen Raum gibt es da schon Leute, die davon leben. Monte Cook & Co. Aber englischsprachige Produkte haben eben auch ein Vielfaches des Absatzmarktes zur Verfügung wie deutschsprachige.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 15.12.2015 | 16:00
Das dürfte in Deutschland für alles unterhalb von DSA der Fall sein. Ich sehe da noch keine Midgard-Sonderstellung. ;)
Ja, genau. Natürlich arbeiten beispielsweise auch der Uhrwerk-Verlag und Prometheus soweit kostendeckend, sodass die Hauptamtlichen (durchaus vorhanden) davon leben können.

Nein, niemand wird mit Rollenspiel in Deutschland reich, aber leben können durchaus einige Menschen davon. Auch hauptberuflich. Es gibt Branchen und Berufe, wo wesentlich weniger Geld drinnen steckt. (Altenpfleger anyone?)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 15.12.2015 | 17:52
Spielt ihr alle (die jetzt tatsächlich Midgard spielen) Kämpfe nach offiziellen Regeln mit Kontrollbereich und so?

Wir spielen ohne Battlemap (selten mit Minaturen), aber allgemein halten wir uns an die Regeln mit Kontrollbereich. Wir lassen ihn ab und zu wegfallen (wie auch Initiativbestimmung, Bewegung, ...), wenn es nicht relevant ist.

Wenn allerdings eine Figur A (egal ob Spieler/Nichtspieler) "gedeckt" werden soll, dann müssen Gegner sich schon durch den Kontrollbereich arbeiten (Akrobatik, Geländelauf, Zurückdrängen, Lösen, ...).


Edit: Veröffentlichungen:

Wenn man nicht gerade welten-/länderverändernde Abenteuer schreiben will, dann braucht man meiner Meinung nach auch kein großes Hintergrundwissen. Dasselbe gilt, wenn man Dinge wie Dämonen eher vorsichtig verwendet, und vor allem Eigenkreationen wegläßt (es soll einen Midgard-Autor geben der versucht hat Schattenwesen & Schattenwelten einzuführen, die es derzeit nicht gibt. Wurde von JEF abgelehnt).

Stadtabenteuer (zB in Thame), Dorfabenteuer, Reiseabenteuer, und auch die meisten Dungeoncrawls lassen sich meiner Meinung nach schreiben, ohne dass man alles Hintergrundmaterial braucht. Es gibt ja auch Lektoren die vor JEF auf das Abenteuer schauen ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.12.2015 | 18:28
Ja, genau. Natürlich arbeiten beispielsweise auch der Uhrwerk-Verlag und Prometheus soweit kostendeckend, sodass die Hauptamtlichen (durchaus vorhanden) davon leben können.

Nein, niemand wird mit Rollenspiel in Deutschland reich, aber leben können durchaus einige Menschen davon. Auch hauptberuflich. Es gibt Branchen und Berufe, wo wesentlich weniger Geld drinnen steckt. (Altenpfleger anyone?)

Ich dachte, dass wir von Autoren sprechen würden und nicht von Verlagsinhabern etc.? Das ist ein himmelweiter Unterschied.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 15.12.2015 | 20:01
Ich dachte, dass wir von Autoren sprechen würden und nicht von Verlagsinhabern etc.?

Ursprünglich schon. Koschkosch hat dann aber "Mitarbeiter" mit ins Spiel gebracht, und just auf dieses Posting hast du geantwortet (mit Zitat). Also lag die Vermutung nahe, dass du dich auch darauf beziehst und nicht auf mein Posting zehn Items weiter oben... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.12.2015 | 22:07
Mein Fehler, sorry. Ich sprach ausschließlich von Autoren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 16.12.2015 | 08:31
Das ist der Stand der Dinge. Wie ich's im anderen Strang geschrieben hab: Mein Bauchgefühl sagt Herbst 2016. Ich freu mich riesig drauf.
Zu welcher Region hast du denn was beigetragen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 16.12.2015 | 12:26
Zu welcher Region hast du denn was beigetragen?

Minangpahit ist von mir.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 16.12.2015 | 13:02
Minangpahit ist von mir.

Kannst du uns - vielleicht im Kulturen/Regionen Thread - die Region ein bißchen teasern? Was ist toll, wo sind coole Campaign hooks, was ist total exotisch, was gefällt dir selbst am Land am Besten?

Ich weiß selbst so wenig über Minangpahit, dabei bin ich ja schon >10 Jahre am Ball...  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 16.12.2015 | 13:37
Kannst du uns - vielleicht im Kulturen/Regionen Thread - die Region ein bißchen teasern? Was ist toll, wo sind coole Campaign hooks, was ist total exotisch, was gefällt dir selbst am Land am Besten?

Nee nee, ich mag von Elsa und dem Redakteur nicht gelyncht werden ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.12.2015 | 13:39
Minangpahit ist von mir.
So und jetzt bitte das Quellenbuch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 16.12.2015 | 14:20
Wer's so lange nicht aushält, kann ja den Minangpahitteil in Myrkgard lesen :-X
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.12.2015 | 14:37
Der Rat kommt um Jahre zu spät
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 17.12.2015 | 08:54
Es ist niemals zu spät!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 17.12.2015 | 11:20
Es ist niemals zu spät!

Für das beste deutsche Rollenspiel doch sowieso nicht.
Bei mir hat es 30 Jahre gedauert...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 17.12.2015 | 15:11
Habe ich seit Erscheinen im Schrank und gelesen, wann kam Myrkgard heraus?

Bevor oder nachdem die Schuhe aus Stein mit denen aus Holz ersetzt wurden oder vorher?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 17.12.2015 | 19:46
2003
Das ist in Midgard Dimensionen vorgestern.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 18.12.2015 | 10:12
Bevor oder nachdem die Schuhe aus Stein mit denen aus Holz ersetzt wurden oder vorher?
Ist das eine midgardtypische Redewendung, die jedem Midgardspieler sozusagen auf der Zunge liegt? Wenn ja, Asche auf mein Haupt! Ansonsten: Bitte hilf mir und sag mir, dem deine Äußerung unverständlich ist, was du damit meinst bzw. worum es geht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 18.12.2015 | 10:26
Nur das es bei Midgard manchmal etwas länger dauert
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 18.12.2015 | 18:40
Midgard Produkte escheinen niemals zu spät. Sie erscheinen auch niemals zu früh. Sie erscheinen immer genau zum richtigen Zeitpubkt!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 18.12.2015 | 19:04
Midgard Produkte escheinen niemals zu spät. Sie erscheinen auch niemals zu früh. Sie erscheinen immer genau zum richtigen Zeitpubkt!

Wenn man lange genug in der Sekte war, dann glaubt man vermutlich irgendwann auch das. ::)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 18.12.2015 | 19:19
Hallo Weltengeist!

Wenn man lange genug in der Sekte war, dann glaubt man vermutlich irgendwann auch das. ::)
Vor allem bewahren sich die Jünger ihren Humor und lassen sich nicht vom Ernst des Weltengeistes den Spaß verderben. ;D

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 18.12.2015 | 19:43
Vor allem bewahren sich die Jünger ihren Humor und lassen sich nicht vom Ernst des Weltengeistes den Spaß verderben. ;D

Dein Wort in Gottes Ohr. Ich war lange genug im Midgard-Forum unterwegs um zu wissen, wie viele Alt-Midgardler es gibt, die die obige Aussage Wort für Wort ernst gemeint hätten. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.12.2015 | 20:04
Midgard Produkte escheinen niemals zu spät. Sie erscheinen auch niemals zu früh. Sie erscheinen immer genau zum richtigen Zeitpubkt!
Du hast den Passus "Lang lebe der Alpha Komplex! Der Computer ist Ihr Freund, Bürger!" vergessen! ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Just_Flo am 18.12.2015 | 20:29
Er ist ein Verräter. Richtet ihn hin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 18.12.2015 | 20:41
Hallo Weltengeist!

Ich war lange genug im Midgard-Forum unterwegs um zu wissen, wie viele Alt-Midgardler es gibt, die die obige Aussage Wort für Wort ernst gemeint hätten. ;)
Echt jetzt? Dein kurzer Aufenthalt hat Dir diese Handvoll offenbart? Ich bin dort schon seit einiger Zeit unterwegs und habe diese knochentrockenen, humorlosen Gestalten noch nicht alle ausmachen können. ;)

Hand aufs Herz: Welcher MIDGARD-Fan würde nicht mit Handkuss mehr Material nehmen, wenn er die Möglichkeit dazu hätte? Da darf man im Rahmen des Produktausstoßes demütige, über einen langen Zeitraum antrainierte Zurückhaltung nicht automatisch mit Zustimmung verwechseln. ;D

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.12.2015 | 21:53
Naja, einen gewissen Prozentsatz an ewig Gestrigen gibt es in jeder Rollenspiel-System-Gemeinschaft.
Und genauso gibt es die aufgeschlossenen, die unbedingt neues wollen und die große Menge, die zufrieden ist, sich aber auch über neues freut.
Wenn man lange genug sucht, wird man genug Aussagen für jede Gruppierung findet.
Wie stark die einzelnen Gruppen sind, läßt sich nicht sagen.

Ich freue mich jedenfalls über jedes neue Quellenbuch und hoffe, dass die 'Most wanted' zügig erscheinen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 18.12.2015 | 23:39
Du hast den Passus "Lang lebe der Alpha Komplex! Der Computer ist Ihr Freund, Bürger!" vergessen! ~;D
:headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 19.12.2015 | 20:24
:btt:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 20.12.2015 | 13:44
Nachdem wir ja jetzt bewiesen haben, dass Midgard das besteste Rollenspiel überhaupt ist, etwas Kritik:

DIESER VERFLIXTE KONTROLLBEREICH UND MEINE GRUPPE, DIE DEN NICHT AUFWEICHEN WILL:

So, jetzt geht's mir besser :D

Naja, zumindest hab ich mit meiner Meinung Einfluss auf das Regelwerk genommen :D Elsa meinte, dass der Erklärungstext warum es einen Kontrollbereich gibt unter anderem auf meine Beschwerden zurückzuführen ist. Ein Abd Al Rahman Gedächtniskasten sozusagen :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 20.12.2015 | 13:47
Abd al Kontroll Rahman ?

Hmpf ... ich kann mich damit nicht so recht anfreunden.
Wir zocken am 27.12. M5, dann berichte ich mal konkret, was mich daran stört  :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 20.12.2015 | 13:55
Der Kontrollbereich und auch das gesamte sperrige, langatmige Kampfsystem sind für mich der Killer. Alles andere wäre ja echt nett, aber Kämpfe sind so dröge.

Man hätte für M5 einfach den passiv/klebrigen Kontrollbereich zu einer aktiven Option umgestalten können, dann sähe es gleich viel besser aus. Und natürlich die Bewegungs- gleich per default in die Handlungsphase integrieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 20.12.2015 | 14:06
Statische Kämpfe hatten wir bisher gar nicht. Eher das gegenteil war der Fall. Schnell, dynamisch und gefährlich.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 20.12.2015 | 14:42
Statische Kämpfe hatten wir bisher gar nicht. Eher das gegenteil war der Fall. Schnell, dynamisch und gefährlich.
Möglich, du spielst ja auch nach deinen eigenen Angaben nicht nach den "richtigen" Midgard-Regeln. ("gestreamlined", nicht detailliert, ohne Figuren und Raster, "Plausibilität und Coolness im Vordergrund")

Das wäre mir aber zu unklar - ich mag's lieber taktisch, mit eindeutigen, detaillierten Darstellungen und klaren Regeln/Optionen.

Früher dachte ich immer, das läge an mir als unfähigen SL und den mit mir sozialisierten, ebenfalls unfähigen Midgardspielern und -spielleitern. Aber nachdem ich auf einigen dutzend Midgard-Cons war und dort auch jeder Kampf nur entweder ein gehandwedeltes Erzählspiel mit gelegentlichen Würfen oder ein langweiliges, regelkonformes Runtergewürfle mit oft ellenlangen Rundenzeiten war, gebe ich den Spielregeln die Schuld.

Vor allem, wenn die gleichen Spieler bei SaWo, Fate, DS oder selbst bei SR deutlich mehr und besser Action fabrizieren ...

Ok, die Rundenzeiten waren nur dann besonders lang, wenn jemand auf die doofe Idee kam, etwas anderes als "Ich hau drauf" anzusagen, und dann alle verzweifelt an Dutzenden von Regelwerkstellen (M4) die passenden, aber leider unbekannten Sonderregeln suchten, an die sich mehrere vage, aber sehr unterschiedlich erinnerten. ;-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 20.12.2015 | 16:13
Die Statik, gerade bei alteingesessenen Midgard-Spielern liegt leider oft an nicht verstandenen Regeln, was (achtung Rollenspieltheorie incomming) an zu komplizierten Regeln liegt. Man kann eigentlich einfach den Kontrollbereich überwinden. Zurückdrängen z.B. Gegner die nicht angreifen können haben keinen Kontrollbereich etc. Es ist leicht sich durch den Kontrollbereich bewegen.

Nichtdestotrotz wäre es aus meiner Sicht wünschenswert, den Kontrollbereich aufzuweichen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 20.12.2015 | 16:38
Rowlf: DS lebt vom Mangel an Bewegungsregeln im Kampf. Ultimative Freiheit macht Kämpfe halt dynamisch und spannend!
Ich schätze diese Art Freiheit sehr. PF und Co werden schnell zu reinen Strategiespielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 20.12.2015 | 17:19
@Lux: Jepp, da gehen wir durchaus konform! Wobei aber auch gut gemachte Regeln mit viel Ansatz zur Freiheit wie beispielsweise SaWo Spaß machen können.

@Abd: Wir haben da ja schon öfters diskutiert. Ja, einige Möglichkeiten sind/waren uns durchaus bekannt. Allerdings gehen zumindest einige damit einher, dass man quasi die Runde dann aussetzen muss. Das kann dann bei einer größeren Gruppe wegen der recht langsamen und langwierigen Kampfrunden (jeder erfolgreiche Angriff erfordert im Minimum drei Würfe zzgl. diverser Punktebuchhaltung!) durchaus mal eine halbe Stunde "kosten". Puh, das macht zumindest mir nicht wirklich Spaß.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 20.12.2015 | 17:27
Eine Hausregel, die es bei uns in die Hausrunde geschafft hat ist folgendes: Lösen aus dem Nahkampf erlaubt es mit -4 noch anzugreifen, bei gleichzeitigem +4 auf die Abwehr. So kann man z.B. Wunderbar Rückzugsgefechte abbilden, die RAW so nicht funktionieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 20.12.2015 | 17:33
Rowlf: DS lebt vom Mangel an Bewegungsregeln im Kampf. Ultimative Freiheit macht Kämpfe halt dynamisch und spannend!
Ich schätze diese Art Freiheit sehr. PF und Co werden schnell zu reinen Strategiespielen.

DS gefällt mir an der Ecke nicht mehr. Ich hab's ne Weile gespielt und hab noch immer Spass daran. Diese Beliebigkeit im Kampf empfinde ich mittlerweile als langweilig und zumindest meinem Spielspass abträglich. Ich bevorzuge da eher SW, das ja an der Ecke sehr Midgard-ähnlich ist oder FATE, das durch den beschreibenden Charaker der Manöver und der groberen Einteilung der Szene wirklich dynamische Kämpfe ermöglicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.12.2015 | 20:42
Im Moment finde ich die Midgard Kampfregeln auch noch als eher sehr entspannt.
Wer früher mal seinen Verwaltungsfachwirt mit "Ruf-des-Warlock" gemacht hat, wird das ähnlich sehen.
Den Kontrollbereich und die Bewegung mit der Ini hätte man vielleicht anders lösen können, aber SO schlimm ist das auch nicht.
Vor allem erlauben ja diverse Fertigkeiten den Kontrollbereich zu queren.

Bad: Die Hausregel ist gekauft. 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 20.12.2015 | 22:06
Im Moment finde ich die Midgard Kampfregeln auch noch als eher sehr entspannt.[...]
Bei mir hat es auch nur rund 20 Jahre gedauert, bis der Knoten platzte ... ;-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.12.2015 | 22:22
Naja, ich finde mittlerweile ist die Suche nach dem besten Rollenspiel, eine Suche nach dem geringsten Übel.
OGL (D&D) zu taktisch und zu exponentiell, DSA zu umständlich und zu bla, SpliMo zu sehr an DSA und bunt, Earthdawn zu high powered, Savage Worlds zu grob und zu taktisch, Dragonslayer zu irgendwas zwischen OGL und Star Wars.
Alles nicht in deutscher Sprache fliegt sowieso raus und irgendwann bleibt dann nur noch Midgard übrig.

Und wenn man dann von außen kommend das System infiltriert, stellt man fest, wie klasse vieles gemacht ist und dass man sich über vieles, das bei Midgard insgeheim eigentlich ganz elegant gelöst ist, in anderen Systemen geärgert hat. Klar ist nicht alles genauso, wie ich mir das vorstelle, aber das ist es nie. In Midgard ist aber vieles sehr dicht an meiner Vorstellung dran und sehr vieles vom Rest läßt sich flexibel anpassen.

Daher finde ich den Titel "das beste deutsche Fantasy-Rollenspiel" für mich gar nicht so unpassend...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 20.12.2015 | 22:59
@Boba: Na, dann passt es doch für dich!

Mir ging's eben anders, ich Spätzünder nahm halt erst nach vielen Jahren wahr, wie einengend das Regelkorsett und wie undurchdacht die Regelwerksstruktur sind. Und dass ich eben 'was anderes, Actionreicheres und Taktisches will. So sind es nun halt SaWo und Fate geworden, die unterschiedliches bedienen und damit alles für mich abdecken.

Aber ich kann schon verstehen, warum man Midgard mag. Gerade die Möglichkeit zum sehr detaillierten Barbie-Spiel, wenn man so viele Fertigkeiten immer wieder da und dort verändern kann, geht mir am ehesten ab. Da muss ich dann schon zu SR greifen, um ähnliches zu finden. Aber da ist der Rest des Systems noch viel mistiger.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.12.2015 | 23:19
Aber ich kann schon verstehen, warum man Midgard mag. Gerade die Möglichkeit zum sehr detaillierten Barbie-Spiel, wenn man so viele Fertigkeiten immer wieder da und dort verändern kann, geht mir am ehesten ab. Da muss ich dann schon zu SR greifen, um ähnliches zu finden.
Ich finde die Zahl der Fertigkeiten gar nicht so schlimm - hast Du mal Rolemaster gespielt?
Und gerade SaWo (2 Jahre lang geleitet) finde ich nicht unkomplexer als M5...
Wir spielen ja gerade erst im Grad 2 und ich war schon verblüfft, wie schnell man mit Moam einen Charakter mit einem Midgard Neuling erschaffen hat. Das einzig zeitaufwändige waren die üblichen Vorgespräche, die bei jedem Neustart anfallen.
Barbiespiel: Ich hab lange Jahre ohne gespielt und stelle fest: dem Rollenspiel fehlte eine Qualität. Nicht für mich, aber für die Spieler. Zum einen gibt es ein gefühlten "Return of Invest" wenn man einen Charakter spielt, an dem man lange rumgeschraubt hat (irrationale Gegenempfindung: ein Charakter, an dem man nicht lange rumtüftelt, ist nicht viel wert [Vergleich: etwas, das nichts kostet ist wertlos (auch irrig und irrational, aber trotzdem existente Empfindung]). Zum anderen beschäftigen sich die Spieler während des Herumbasteln mit den Regeln, mit dem Charakter, etc. etc. Das gibt Bindung.
Und feingranular gibt ebenso mehr Identifikation.

Zumindestens funktioniert es so bei mir. Mit Fate und SaWo bin ich jedenfalls durch.
Für Rolemaster Granulat hab ich leider inzwischen zu wenig Zeit... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 21.12.2015 | 15:08
Ja, genau! Für das Barbie-Spiel ist Midgard echt super!

Tritt es bei dir allerdings nicht auf, dass bei den Spielern (die ja so viel Zeit und Energie in die Figur gesteckt haben) zunehmend so eine  langweilige "Play-it-Save"-Haltung aufkommt?

Das war zuletzt ein wenig das Problem, dass niemand mehr irgendwas riskieren wollte, weil seine in mühsamen 4 Echtjahren hochgespielte und endlich halbwegs kompetente Spielfigur ja Schaden hätte nehmen könnte. Das ist IMHO die Kehrseite der extrem langsamen Figurenentwicklung bei Midgard.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 21.12.2015 | 16:33
Midgard für Barbiespiel?  :o

Sehe ich anders. Nehmen wir mal meinen Waldläufer/Fian Garret Stromgald, der mit zwei Äxten kämpft, gut ermitteln kann und eine handvoll Sozis beherrscht. Seine beiden zauber sind eher fluff, aber mitunter sozial wichtig.
Wenn wir Kämpfe spielen, dann fließt verhältnismäßig viel Blut. Es ist brutal, er reißt so einiges (erst werfen, dann nachschlagen).
der Charakter eignet sich sehr gut für Kampf, Überleben und ein bisschen Soziales. Wobei Letzteres oftmals vom Spiel abhängt und nicht der puren Würfelei unterliegt.

Barbie sieht für mich anders aus.


Oder meinen aktuellen Charakter aus einer 1:2 Runde.
Farkas Barris ist Mensch, Glücksritter und kämpft mit Dolchen.
Dazu kommen zwar sehr, sehr gute Attribute (ST, GE, GW über 90), aber auch außerhalb des Kampfes reißt der Kerl so einiges. Heimlich, Sozial und Ermittlung liegen ihm recht gut. Auch hier ist von Barbie nichts zu sehen.


Allerdings bringe ich die aktuelle Edition ins Spiel. Worüber redet ihr?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 21.12.2015 | 17:00
Wir reden vom Barbiespiel zwischen den Spielrunden: http://richtig.spielleiten.de/2011/11/01/das-barbie-spiel/

Das hat erst mal nichts mit Brutalität oder Action in den Spielszenen zu tun.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 21.12.2015 | 17:07
Wir reden vom Barbiespiel zwischen den Spielrunden:

Sorry, ist mir entgangen  :-\
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 21.12.2015 | 17:57
Ja, genau! Für das Barbie-Spiel ist Midgard echt super!

Wieso eigentlich?

Ich dachte immer, Systeme wie DSA oder Splittermond wären gut für Barbiespieler, weil es da so "schön" viele Stellschrauben gibt, an denen man rumdrehen und dem Charakter immer neue Details verpassen kann. Und weil es gerade bei DSA so viele Talente für Sachen gibt, die im Spiel eigentlich nie 'ne Rolle spielen, wohl aber in der "Downtime".

Wo kommt da Midgard ins Bild?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 21.12.2015 | 18:54
Midgard hat einen Haufen Fähigkeiten, um Charaktere auszudifferenzieren, und für die Zaubererklassen auch noch einen Haufen Zauber. Alles wird aus dem EP/GFP-Pool bezahlt. Da kann man schon ewig herumbasteln, um seinen Charakter mit einer Mischung aus im Schnitt abenteuerrelavanten Fähigkeiten und atmosphärischem Ballast auszustatten. Hinzu kommt die große Freude an Bürokratie, die Steigern bei Midgard mit sich bringt. Das macht ja fast so viel Spaß wie Feats aussuchen bei Pathfinder...  :P

Übrigens liegen meine Probleme mit Midgard trotz aller Liebe an ganz anderen Punkten. Die Trennung von Bewegung und Angriff/Aktion im Kampf nervt mich mehr als der Kontrollbereich, den man mit Geländelauf eh überwinden kann, iirc. Die Zauber sind auch sehr unausgewogen. Das XP- und Steigerungssystem ist... nicht meine Welt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 21.12.2015 | 20:42
MIr gefällt gerade das alles gut bei Midgard, und ich finde die Zauber gar nicht unausgewogen.

Welche Fähigkeiten sind denn Ballast, vor allen bei M5 noch, wo ja schon Fähigkeiten zusammen gefasst worden ?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.12.2015 | 23:50
Tritt es bei dir allerdings nicht auf, dass bei den Spielern (die ja so viel Zeit und Energie in die Figur gesteckt haben) zunehmend so eine  langweilige "Play-it-Save"-Haltung aufkommt?

Nein, das tritt bei mir nicht auf.
Liegt vor allem an den Spielern.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 22.12.2015 | 13:20
Nein, das tritt bei mir nicht auf.
Liegt vor allem an den Spielern.
Schön! Dann drücke ich dir die Daumen, dass das auch nicht kommt, wenn die Figuren erst mal ein paar Jahre alt sind.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.12.2015 | 20:30
Schön! Dann drücke ich dir die Daumen, dass das auch nicht kommt, wenn die Figuren erst mal ein paar Jahre alt sind.
Ich habe mit den Leuten schon einige Jahre und einige Kampagnen gespielt, mit der ältesten Freundin seit ca. 1990...
Die längste Kampagne (Earthdawn war rund 6 Jahre) bei wöchentlichem Spieltermin.
Das ist grundsätzlich kein Problem, da die Spieler spielen, um etwas zu erleben und nicht um ihren Charakter in Watte zu packen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 22.12.2015 | 20:46
Das war bei uns von Anfang an der Fall, weil ein Mitspieler nicht nur vorsichtig, sondern auch pazifistisch denkt und Kämpfe immer vermeiden wollte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 23.12.2015 | 07:53
Ich habe mit den Leuten schon einige Jahre und einige Kampagnen gespielt, mit der ältesten Freundin seit ca. 1990...
Die längste Kampagne (Earthdawn war rund 6 Jahre) bei wöchentlichem Spieltermin.
Das ist grundsätzlich kein Problem, da die Spieler spielen, um etwas zu erleben und nicht um ihren Charakter in Watte zu packen.
Ja, das sind in etwa die Dimensionen, die hier im Umfeld auch gelten. Wobei 6 Jahre hier und in Midgard-Kreisen eher kurz sind. 10-jährige, wöchentliche Kampagnen sind durchaus auch üblich. Frag mal den Abd, wie lange seine letzte M-Kampagne ging.

Bei Midgard ist eben das gesonderte Problem, dass die Figuren (selbst bei M5) anfangs vergleichsweise schwach sind. Und dass die Progression extrem langsam voran schreitet. Das hat sich zwar von M3 auf M4 und nun auf M5 stetig verbessert, trotzdem dauert es bei regelkonformer Belohnungsvergabe und regelkonformen Steigern Jahre, bis Figuren echt mal rocken. Und selbst dann ...

ED-Charaktere sind von Anfang an kompetenter und steigen auch erheblich schneller in der Macht. Ein Verlust derselben mag zwar in Sachen emotionaler Bindung selbstverständlich vergleichbar sein, aber der Verlust an Kompetenz ist bei Midgard um einiges höher.

Frag mal den Abd, wie (manche) seiner Spieler momentan trotz neuer Figuren (nach der ewig langen Kampagne) spielen. Ich habe gerade bei Midgard in sehr vielen Kreisen bei sehr vielen Spielern bemerkt, dass aus der geschilderten Not heraus die Spieler immer vorsichtiger wurden. Anfangs ist das ja ok, wenn aber irgendwann der Punkt erreicht ist, dass jede noch so kleine Herausforderung stundenlanger "Play-it-safe"-Planung bedarf und vorzugsweise das eine oder andere Problem lieber gleich den Behörden übergeben wird, ist eben die Grenze überschritten und die Midgard-Krankheit ausgebrochen.

In Storytelling- und Ambiente-Runden fällt das natürlich gar nicht sonderlich ins Gewicht.

Wie gesagt, ich gönne es dir und allen anderen, wenn das entweder nicht passiert oder zum allgemeinen Spielstil der Gruppe passt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 23.12.2015 | 08:30
Also ganz ehrlich Rowlf, so wie du das hier schilderst, deckt es sich überhaupt nicht mit den Erfahrungen, die ich in über 10 Jahren Midgard gemacht habe.

Und meine Stammgruppe spielt jetzt mit den gleichen Figuren schon in RT-Jahren über 8 Jahre. Unser Berserker geht fast jeden Spielabend drauf, unser Moravisches Flammenauge (Hexenjäger) macht sich durch seinen Fanatismus fast jede Sitzung mächtige Feinde und unsere fragile Glücksritterin war schon ziemlich oft dem Tode nahe...

Und 1.: unsere Figurensterblichkeit ist recht gering, die letzte Spielerfigur starb vor 4 RT Jahren.

Und 2.: die Mitspieler spielen ihre Figuren nicht besonders vorsichtig, gerade WEIL sie den meisten Kreaturen mittlerweile echt überlegen sind. Nur Massenkämpfen gehen sie aus Erfahrung meist aus dem Weg. Wobei sie auch schon ganze Koboldstämme aufgemischt haben.

Und 3.: ich hab so ein Verhalten auch noch nie in einer anderen Midgardgruppe wahrgenommen und auf Cons sowieso nicht.

So, musste mal als Gegenpol gesagt werden.

Viele liebe Grüße
Euer Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 23.12.2015 | 09:45
Wobei "Und 1." ja eher zu meiner Erfahrung passt. Midgard-SL "töten" auch meiner Beobachtung nach weniger die Figuren - oft aus den von mir genannten Gründen.

Wie auch immer, man muss da absolut nicht streiten, ich habe auf den ca. 35-40 besuchten Midgard-Cons ja auch nur so jeweils 3-4 Spielrunden (von im Schnitt ca. 50) erlebt. Und da waren durchaus auch einige Leute darunter, die Extra-Configuren hatten und diese dann auch rücksichtsloser und herausforderungsorientierter spielten. Die Mehrheit sprang aber mit eigenen Figuren rum und verhielten sich meist wie beschrieben. Die Mehrheit der SL haben auch lieber Würfel gedreht oder Regeln ignoriert, damit keine Figur starb.

Aber wie gesagt, das war die Mehrheit in maximal 160 Con-Spielrunden aus einer Summe von etwa 2000 gespielten. Das ist sicherlich genauso wenig oder viel aussagekräftig wie die deine.

Also, je nachdem, welches Glück oder Pech man hat, landet man eben bei solchen Spielern wie ich oder solchen wie du. Ich drücke also doch die Daumen. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 23.12.2015 | 10:03
Die Begriffe Glück und Pech passen nur, wenn man es als Glück oder Pech sieht. Der Eine sieht es als Vorteil, der andere als Nachteil.

Wenn ich bei DSA ein Extra-Treffen vorne weg brauche für Charaktererstellung dann fällt es da auch schwer Chars locker sterben zu lassen.

Meine Erfahrung aus Heim- und Con-Runden: Midgard-Chars sind keine Super-Helden, werden aber auch nicht besonders zögerlich gespielt in Verhältnis zu anderen Systemen. Es liegt eher daran, wie der einzelne Spieler zu seinem Charakter steht.

Mein Nanoc der Wanderer wurde eher kühner je besser er wurde.

Und wenn ich an die eine Runde denke, die 100 Untote recht locker weg machte ... später kann man ja echt einiges um müsste auch eher selten Vorsichtig sein
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 23.12.2015 | 10:52
Wobei "Und 1." ja eher zu meiner Erfahrung passt. Midgard-SL "töten" auch meiner Beobachtung nach weniger die Figuren - oft aus den von mir genannten Gründen.

Also nser SL hatte da in über 20 Jahren keine Skrupel. Trotzdem starben nur wenige Figuren im Laufe der Jahre, ich glaube 5 waren es, wobei 3 durch die Fuchsschwänze aus Kan-Tai-Pan wiederbelebt wurden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 23.12.2015 | 11:12
@Xemides: Woher weißt du, dass der SL keine Skrupel hat, wenn nur zwei Figuren in 20 Jahren endgültig starben? Verstehe ich jetzt echt nicht.

Ich habe als SL in der Heimrunde in einem vergleichbaren Zeitraum beispielsweise locker zwei Dutzend Spielfiguren "draufgehen" lassen und weiß aber ganz genau, dass auch ich mir sehr schwer tat und öfters genau aus den geschilderten Gründen der Versuchung erlag, Figuren unter Regelbruch zu retten. Trotzdem habe ich natürlich ab und zu behauptet, dass ich da knallhart sei ... ;)

@Cagliostro: Deswegen habe ich Glück und Pech ja bewusst nicht zugeordnet.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.12.2015 | 20:52
@Xemides: Woher weißt du, dass der SL keine Skrupel hat, wenn nur zwei Figuren in 20 Jahren endgültig starben? Verstehe ich jetzt echt nicht.
@Rowlf: ich zB mache kein Geheimnis um die Gegnerwerte und Würfel offen. Damit wird den Spielern schnell klar, inwiefern ich das Charakterleben bevorzuge. Wenn der SpL von Xemides das ähnlich macht, denke ich, wird man das schon beurteilen können.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 25.12.2015 | 19:44
Aus dem Midgard-Forum:
Zitat
Branwen schrieb am 20 Dezember 2015 - 12:13

Zitat
Lemeriel schrieb am 20 Dez 2015 - 10:17:
Rawindra-Quellenbuch wurde neu aufgelegt. Aus dem Grund wäre die Überarbeitung der Abenteuer in der Region toll!

Das ist bereits in Arbeit.

Das hier erschien mir erwähnenswert. :)

(Anmerkung: Branwen = Elsa Franke)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.01.2016 | 22:11
Habt Ihr einen nette Idee für ein Abenteuer in Tidford?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 26.01.2016 | 22:21
Habt Ihr einen nette Idee für ein Abenteuer in Tidford?

Liest sich gut an:
http://www.midgard-wiki.de/index.php/Die_Unheimliche_vom_Schandturm
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: DNOHH am 27.01.2016 | 14:30
Kurze Frage: Ist beim Kodex egal wo man ihn erwirbt ein PDF Code dabei oder nur direkt vom Verlag?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Fimolas am 27.01.2016 | 14:36
Hallo DNOHH!

Ist beim Kodex egal wo man ihn erwirbt ein PDF Code dabei oder nur direkt vom Verlag?

Der Code ist immer dabei - allgemeiner Verlagsservice. :d

Liebe Grüße, Fimolas!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: DNOHH am 27.01.2016 | 14:54
ein Traum! Danke!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.01.2016 | 15:39
Liest sich gut an:
http://www.midgard-wiki.de/index.php/Die_Unheimliche_vom_Schandturm

Danke, das liest sich gut.
Gibts das nur im DDD15 in Papier oder irgendwo "online" (ggf. auch zu kaufen)?

Wer noch andere Abenteuerkonzepte hat, nur heraus damit.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.01.2016 | 15:40
Noch eine Frage:
Hat jemand eine gute ausdruckbare Karte der Stadt Tidford?
Ich hab die Hefte der BBB Box aber ohne Karte.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 28.01.2016 | 08:51
Ich glaub genau die fehlt mir auch. Vielleicht sollten wir mal beim Verlag anfragen, Tidfort ist nun wirklich sooo alt, vielleicht ist Elsa Franke da die einzige, die sowas digital haben könnte...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.01.2016 | 09:31
Ich glaub genau die fehlt mir auch. Vielleicht sollten wir mal beim Verlag anfragen, Tidfort ist nun wirklich sooo alt, vielleicht ist Elsa Franke da die einzige, die sowas digital haben könnte...
Mach doch mal.
DAS wäre übrigens auch ein geiles Produkt, was man mal digital (PDF im Shop für schmales Geld) wieder aufleben lassen könnte.
Etwas überarbeitet (Häuserliste nicht nur nach Buchstaben, sondern nach "Stadtvierteln" in Kapitel sortiert und vielleicht je eine kurze Liste mit den Herbergen, den Läden und den Kneipen und sowas.) und mi historischem Update.
Ich finde, Tidfort ist eine sehr geniale Stadt, weil sie eben nicht so groß ist und die politische Situation (2 rivalisierende Clans in der Stadt, ein machthungriger Lord ausserhalb und ein Stadtrat mit Bürgermeister und Mitgliedschaft im Städtebund) ist großartig für Abenteuer. Konfliktpotential ohne Ende.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Auribiel am 7.02.2016 | 19:04
Da ich nur eine kurze Frage habe, wollte ich dafür keinen eigenen Thread aufmachen:

Ich suche ein Midgard-(Einsteiger?-)Abenteuer, an dem ich vor Jahren auf einer Con teilgenommen habe. Meine Hoffnung ist, dass es sich um ein offizielles Abenteuer handelt. Leider kann ich mich an wenig mehr erinnern, als das es mir sehr gut gefallen hat.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen und sagen, ob es ein offizielles Abenteuer ist und wenn ja, wie es heißt?



Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 7.02.2016 | 20:47
Aloha,
wir sind gerade im dritten Band der Runenklingen Kampagne und werden diese in einigen Wochen abgeschlossen haben.
Ich geb dann den SL-Stab weiter an einen anderen Spieler der Runde. Dieser würde gerne den Zyklus der zwei Welten leiten.

Nun musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass ich diese Kampagne nicht besitze. Weiß jemand, ob geplant ist die Abenteuer im PDF Shop auf Midgard-Online zu verkaufen?

Oder hat jemand die Abenteuer über und würde sie zu verträglichen Preisen abgeben?


cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 7.02.2016 | 21:08
@ Auribiel:

"Kleine Leute" enthält Kinderreime und ist ein Einsteigerabenteuer... aber es gibt keine Bären (zentrale Figur ist ein geiziger Händler, die Charaktere sollen sein Hab und Gut bewachen)
"Sieben kamen nach Corrinis" enthält einen echten Bären und den Bärenbund als Geheimorganisation... aber keine Kinderreime. Es ist auch nicht unbedingt ein Einsteigerabenteuer.
"Die Kehrseite der Medaille" hat etwas mit dem Clan des albischen Königs zu tun. Der heißt MacBeorn und hat den Bären im Wappen. Außerdem wird in dem Abenteuer ein Kind entführt, und zwar indem man es mit einen geschnitzten Holzbären als Spielzeug anlockt... aber es gibt keine Kinderreime und es ist auch nicht unbedingt ein Einsteigerabenteuer.

Gerade der Bezug aufs albische Königshaus der MacBeorns gibt´s öfter in Midgard-Abenteuern... vielleicht auch mit Kinderreim. Aber ein Abenteuer, das beide Kriterien erfüllt, habe ich nicht im Kopf. Fällt dir noch etwas mehr ein?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Auribiel am 8.02.2016 | 02:23
@ Auribiel:

"Kleine Leute" enthält Kinderreime und ist ein Einsteigerabenteuer... aber es gibt keine Bären (zentrale Figur ist ein geiziger Händler, die Charaktere sollen sein Hab und Gut bewachen)
"Sieben kamen nach Corrinis" enthält einen echten Bären und den Bärenbund als Geheimorganisation... aber keine Kinderreime. Es ist auch nicht unbedingt ein Einsteigerabenteuer.
"Die Kehrseite der Medaille" hat etwas mit dem Clan des albischen Königs zu tun. Der heißt MacBeorn und hat den Bären im Wappen. Außerdem wird in dem Abenteuer ein Kind entführt, und zwar indem man es mit einen geschnitzten Holzbären als Spielzeug anlockt... aber es gibt keine Kinderreime und es ist auch nicht unbedingt ein Einsteigerabenteuer.

Gerade der Bezug aufs albische Königshaus der MacBeorns gibt´s öfter in Midgard-Abenteuern... vielleicht auch mit Kinderreim. Aber ein Abenteuer, das beide Kriterien erfüllt, habe ich nicht im Kopf. Fällt dir noch etwas mehr ein?


Vielen Dank für die Hilfe! Leider fällt mir wirklich nicht mehr ein, als die Kinderreime, die uns dann auf die Spur des Bären führten. Ich meine mich zu erinnern, dass der Bär nicht einfach nur ein Bär war (ein verwandelter Mensch? Geisterbär?), kann auch durchaus etwas mit dem Wappen zu tun gehabt haben. Einzige zusätzliche Info: Das Abenteuer habe ich vor mehr als 10 Jahren gespielt, also was danach erst erschienen ist, kann es nicht sein.

Ich fand nur den Abenteueraufhänger mit den Kinderreimen so schön und suche gerade ein Einstiegsabenteuer, dass ich dieses Abenteuer gerne benutzt hätte.
 
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 8.02.2016 | 04:06
Zitat von: Auribiel
Ich meine mich zu erinnern, dass der Bär nicht einfach nur ein Bär war.

Der albische König, der zur offiziellen Jetztzeit der Welt Midgard noch ein Kind oder ein Jugendlicher ist, hat gerüchtehalber ein Problem mit seiner Existenz als Werbär. Und damit weiß ich auch nicht weiter: Das einzige Abenteuer, in dem das thematisiert wird, ist meines Wissens "Der wilde König". Das ist aber definitiv ein Fortgeschrittenen-Abenteuer und ich wüsste auch nicht, dass da Kinder-Reime eine Rolle spielen.

Nach deinen Aussagen halte ich es für einigermaßen wahrscheinlich, dass es ein selbstgeschriebenes Fan-Abenteuer war. Wenn es dir wirklich wichtig ist, dann würde ich dir empfehlen, einfach mal im Midgard-Forum nachzufragen. Die User dort wissen (fast) alles, was jemals mit Midgard zu tun gehabt hat.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 8.02.2016 | 12:57
Aloha,
wir sind gerade im dritten Band der Runenklingen Kampagne und werden diese in einigen Wochen abgeschlossen haben.
Ich geb dann den SL-Stab weiter an einen anderen Spieler der Runde. Dieser würde gerne den Zyklus der zwei Welten leiten.

Nun musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass ich diese Kampagne nicht besitze. Weiß jemand, ob geplant ist die Abenteuer im PDF Shop auf Midgard-Online zu verkaufen?

Oder hat jemand die Abenteuer über und würde sie zu verträglichen Preisen abgeben?

[/quote]

Hallo Drantos,

ich hätte dieBox hier, über eine Preis würden wir uns sicher einig werden. Wucherpreise nehme ich nicht.

Weiß euer SL worauf er sich einläßt ? Die Kampagne ist sehr umfangreich, sehr komplex und nicht ganz einfach zu durchschauen. Bei einem monatlichen Spiel fiel es uns da teilweise schwer, der Kampagne zu folgen.

Ihr solltet also regelmäßig spielen und euch bewußt sein, worauf ihr euch einlaßt.

Gruß

Xemides
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 8.02.2016 | 18:55
Wir spielen einmal die Woche und der SL ist Midgard Veteran, sollte also hinhauen  :)

Bezüglich der Box, du hast PM.


cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.02.2016 | 13:22
Mach doch mal.
DAS wäre übrigens auch ein geiles Produkt, was man mal digital (PDF im Shop für schmales Geld) wieder aufleben lassen könnte.
Etwas überarbeitet (Häuserliste nicht nur nach Buchstaben, sondern nach "Stadtvierteln" in Kapitel sortiert und vielleicht je eine kurze Liste mit den Herbergen, den Läden und den Kneipen und sowas.) und mi historischem Update.
Ich finde, Tidfort ist eine sehr geniale Stadt, weil sie eben nicht so groß ist und die politische Situation (2 rivalisierende Clans in der Stadt, ein machthungriger Lord ausserhalb und ein Stadtrat mit Bürgermeister und Mitgliedschaft im Städtebund) ist großartig für Abenteuer. Konfliktpotential ohne Ende.

Zitat
[...]Besteht die Möglichkeit, das Material aus der Tidfort Box digital wiederaufzulegen? Oder besitzt du eine digitale Version der Karte? Letztere ist nämlich besonders selten und fehlt sogar den Glücklichen, die die Hefte der alten Box ersteigern konnten.[...]

Zitat
[...]Wegen der Tidford-Karte: meine Lizenz an den Midkemia-Sachen ist abgelaufen, ich habe keine Rechte mehr an dem Material. Tut mir leid. Ich habe die Karte auch nicht digital, seinerzeit hat man nur an den Druck gedacht und nicht weiter.

Viele Grüße,
Elsa

...leider... :(

LG,
Kosch
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Forlorn am 14.02.2016 | 16:23
Unsere Truppe ist nach einer Testrunde sehr von Midgard begeistert. Tolle Regeln, schöne Welt und die SC sind endlich mal keine Marvel Superhelden im Fantasykostüm.

Es nervt allerdings tierisch, das man zum Kuriositätensammler verkommt, wenn man an mehr Material kommen möchte. Alleine das Bestiarium ( Für jedes System eine absolute Grundvoraussetzung) ist so schwer zu finden, dass ich schon fast aufgegeben habe. Wenn wir die absoluten Basics, wie ein paar gescheite Quellenbände, nicht zusammenbekommen dann führt das wohl bald dazu, dass wir nach den nächsten Abenden wieder zu einem System umsteigen, das mehr Lebenszeichen von sich gibt.

Schade, denn Midgard hat in meinen Augen die besten, cleversten und stimmigsten Fantasy Regeln auf dem deutschen Markt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tele-Chinese am 14.02.2016 | 16:59
Man kann im Midgard Shop die PDFs kaufen (glaube mich an entsprechendes zu erinnern). Also falls, dass eine Option für euch sein kann, dann greif da zu. Falls nicht, dann hattet ihr wenigstens einen schönen Ausflug.
Das ist übrigens ein echtes Problem von Midgard. Man bekommt viele Sachen nicht oder nur sehr schwer (und manchmal Mondpreisen). Klar, es ist ein kleiner Verlag dahinter, die keine unbegrenzte Auflage erstelle, aber evtl die Option ein Softcover als Print on Demand wäre ne Option. Ansonsten ist und bleibt Midgard ein Liebhaber System für Sammler und Alteingesessene. Leider funktioniert das aber auch viel zu gut, als dass sich die Frankes da in irgendeiner Art und Weise bewegen müssten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 14.02.2016 | 22:12
Ja, die mangelnde VErfügbarkeit von meiner Meinung nach essentiellen Quellenbüchern ist es auch, die mich zwar Midgard 5 im Schrank stehen haben lässt aber auch, was dafür verantwortlich ist, daß es Staub ansammelt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.02.2016 | 22:35
Es geht das Gerücht um, dass in absehbarer Zeit ein Weltenband für die Midgard-Welt erscheinen soll.
Achtung: Das ist Hörensagen, aber es gibt einige Hinweise darauf in mehreren Foren.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, im Midgard-Forum ein "Suche" Thread aufzumachen.
Dort hab ich innerhalb weniger Monate alle relevanten QBs zusammengesammelt. Die Leute sind echt nett und auch echt hilfsbereit.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tele-Chinese am 15.02.2016 | 03:32
Der Weltenband - wenn er denn kommt - wird sicherlich richtig gut. Aber stehen dann da auch Bestiariumswerte drin? Aber eine anständige kanonisierte Weltbeschreibung wäre auch mal wieder ein Anfang, damit man von den hochspezialisierten QB und den über verschiedene Abenteuer verstreute Info-Schnipsel weg kommt. Auch wenn das Midgard-Wiki und das Forum immer ein guter und lohnender Anlaufpunkt sind, will man doch manchmal einfach nur in einem Buch schmökern und nicht aus sämtlichen QB Infos zusammentragen müssen. Eine Abenteuervorbereitung für Midgard soll ja nicht in QB Recherche, wie für eine Uni Hausarbeit ausarten...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 15.02.2016 | 15:16
Auch wenn es das eigentliche Problem nicht beseitigt: Auf der Homepage des Verlages kann man sich den Fährtensucher runterladen. Damit hat man schon mal die Angaben, wo welche Viecher vorkommen. http://midgard-online.de/spielhilfen/programme.html#top

Zusammen mit dem Mini-Bestiarium im Kodex und davon ausgehenden Übertragungen kann man schon eine Menge machen. Muss man vielleicht auch: Gerade bei der Stärke der Monster gab es immer wieder Diskussionen, ob sie nicht viel zu schwach seien. Ich meine, den Eindruck konnte man begründet haben. Insofern kann jede Gruppe eh noch mal am Powerlevel schrauben.

Und dann kann man sich ja auch in den Monsterhandbüchern der Konkurrenz bedienen. Wie gesagt, mit dem Mini-Bestiarium im Kodex hat man eine Menge Anhaltspunkte, anhand derer man seinen Monstern Werte geben kann.

Aber klar, das Bestiarium von M4 war ein sehr schönes Ding und hat für Midgard einen Standard definiert, den M5 in dem Bereich nicht hat - da sind allein schon die Angriffstechniken der Monster. Andererseits war das Bestiarium nach jedem Quellenband und jedem zweiten Abenteuer veraltet und hat wohl auch die Verkaufserwartungen nicht erfüllt. Insofern ist der kleine Teil in M5 eine Notlösung und ich hoffe auf ein pdf, bald nachdem der Weltenband draußen ist.

Noch mehr hoffe ich auf ein Bestiarium mit vielen Lesebändchen. Und auf ein Programm, dass mir nach ein paar Klicks ein Wolfsrudel ausspuckt...

Aber das ist schon wieder ein großes Wünschdirwas.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Drantos am 26.02.2016 | 12:27
Muss mal Xemides loben. Zyklus der Zwei Welten ist angekommen und ausgenommen hat er mich auch nicht  :d


cu Drantos
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 5.03.2016 | 21:08
Meine Runde reist jetzt per Schiff von Tidford nach Corrinis. Das sind laut Alba Karte runde 150 km.
Hat jemand Instpirationen, was so auf der Reise passieren könnte?
Das Schiff muss nachts ankern oder am Ufer anlegen...


Man kann von 5 km/h und 10h am Tag rechnen, macht also 3 Tage Reise.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Listir am 5.03.2016 | 22:03
Es gibt das Abenteuer "Mord auf hoher See" (kann man im Shop bestellen, ist relativ kurz und mit 3,95 Euro auch günstig). Das ist zwar für eine längere Seereise ausgelegt (24 Tage), Du kannst aber einzelne Episoden rausnehmen und für Dein Abenteuer verwenden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.03.2016 | 22:43
Ich schreibe dir morgen etwas zu Episoden auf See. Habe damit beim Westcon extrem Erfolg gehabt und vielleicht hast du ja Lust es mal in deiner Gruppe zu probieren und mir dafür deine Erfahrungen zu schildern.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 6.03.2016 | 22:44
Muss mal Xemides loben. Zyklus der Zwei Welten ist angekommen und ausgenommen hat er mich auch nicht  :d


cu Drantos

Danke Drantos ;-).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 7.03.2016 | 15:47
Soho, demnächst komme ich auch mal wieder dazu Midgard zu spielen. Bin schon sehr gespannt wie sich das Spiel in einer längeren Kampagne so macht :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 7.03.2016 | 23:15
Meine Runde reist jetzt per Schiff von Tidford nach Corrinis. Das sind laut Alba Karte runde 150 km.
Hat jemand Instpirationen, was so auf der Reise passieren könnte?
Das Schiff muss nachts ankern oder am Ufer anlegen...


Man kann von 5 km/h und 10h am Tag rechnen, macht also 3 Tage Reise.

Ein auf Grund gelaufenes Schiff mir einer kleinen Besatzung, die von ihrem Kahn aus die Hilfe der Spieler erbitten. Das Problem: Die Ladung der kleinen Kogge ist voll von Schmuggelware aus Tidford und war schon bestimmt für ein hochrangiges Mitglied der Diebesgilde in Corrinis. Der Käufer hat auch leider schon bezahl also gilt für die Crew: Die Ladung muss so schnell wie möglich ankommen. Zuerst verhandeln die Gestrandeten noch mit den SCs aber wenn es keine Lösung gibt, wie die Fracht mit auf den Kahn passt, dann wirds ruppig.

Das Nachtlager der SCs bekommt Besuch von einer jungen Dame. Elliahl, Tochter des Vardhan, ist hatte heute Abend Streit mit ihrem Vater und ihren zwei Brüdern. Gdahlkinn, ein Mitglied der königlichen Jäger, hatte um ihre Hand angehalten und sie gab sich ihm hin. Ihre Brüder fanden dies heraus und erzählten Vardhan davon. Dieser hatte jedoch die Hand seiner Tochter bereits dem Sohn eines benachbarten Bauern versprochen und wird nun unweigerlich sein Gesicht verlieren. Elliahl lief durch den Wald, als sie das Nachtfeuer er Spieler sah. Als sie sich an das Lager anschleicht erblickt sie das Schiff und fasst den Entschluss die Gruppe zu überreden sie mit in den Süden zu nehmen. Sie hofft dort auf ihren Geliebten zu treffen, der dort dem örtlichen Gildehaus öfter einen Besuch abstattet. Ihr Problem ist, ihr Verlobter hat von der ganzen Sache auch schon Wind bekommen und ist nun mit Elliahls Brüdern unterwegs die Ehre beider Familien erneut herzustellen..... Hundegebell lässt nich lange auf sich warten.

Bei einem Patzer zum Bootsfahren: Die Spieler fahren auf eine Sandband auf und können das Boot vom Deck aus nicht einfach befreien. Der Schatten im Wasser, der sich bewegt, lässt sie jedoch nicht gerne aussteigen und schieben......
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.03.2016 | 12:47
@Grandala: Danke! :d
schöne Ideen!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 12.03.2016 | 22:38
Bei uns hat sich inzwischen die zweite Midgardrunde formiert (aus Zeintmangel ohne mir, aber insofern auch zu 100% unabhängig von mir) und in meiner Runde hat inzwischen jeder (6) ein Regelwerkpaket...
Wenn das weitergeht, muss ich die Frankes mal auf eine Provision ansprechen... ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Ahab am 12.03.2016 | 22:46
Bei uns hat sich inzwischen die zweite Midgardrunde formiert (aus Zeintmangel ohne mir, aber insofern auch zu 100% unabhängig von mir) und in meiner Runde hat inzwischen jeder (6) ein Regelwerkpaket...
Wenn das weitergeht, muss ich die Frankes mal auf eine Provision ansprechen... ~;D

Mich hast Du auch durch Deine Postings angefixt. Bin auch bald stolzer Besitzer von Kodex und Arkanum (Amazon sagt, ab 14. März). Als frag mal bei den Frankes nach, ob sie Dich am Gewinn beteiligen. :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 12.03.2016 | 22:50
Naja, Gewinnbeteiligung muss ich nicht haben. Und die Produkte rezensiere ich ja eh, krieg sie also auch kostenlos...
Eine Widmung (im Weltenband) wäre cool - wegen meiner sogar lieber fürs Tanelorn und nicht für meine Person...

8)

Aber das ist herumgeblödel!
Ich machs gern, denn ich bin vom System überzeugt.
Und dafür sogar dankbar, denn Midgard hat mich vom System-ADS geheilt... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 12.03.2016 | 23:25
Beim Weltenband warte ich im Moment auf die Abnahme meines Textes. Kann noch etwas dauern glaube ich. Ich hab da ein paar Sachen reingeschrieben, die eventuell nicht so ohne Weiteres durch die Endkontrolle kommen. Danach kann ich mich an das dazugehörige Abenteuer setzen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 13.03.2016 | 11:04
Kurze Frage:

Gab es eigentlich einmal ein Quellenbuch für Moravond??? Und wie viel Setting ist in Smaskrifter enthalten???
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 13.03.2016 | 11:07

Aber das ist herumgeblödel!
Ich machs gern, denn ich bin vom System überzeugt.
Und dafür sogar dankbar, denn Midgard hat mich vom System-ADS geheilt... ;)

Oh Mann, wenn es das wirklich kann ...!
Na ja, von Midgard (das ich ja noch nicht mal wieder im Regal habe, obwohl ich jetzt will) bekomme ich meine Runde sicher sowieso nie überzeugt. Deshalb wird es bei mir nur zur Systemüberflutung beitragen. Egal, so ist das eben ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 13.03.2016 | 12:44
Kurze Frage:

Gab es eigentlich einmal ein Quellenbuch für Moravond??? Und wie viel Setting ist in Smaskrifter enthalten???
Nein, aber es gab 2 Gildenbriefe, die jeweils Moravod und die Belogora Berge (gleiche Kultur, unterschiedliche Machthaber) beschreiben. Sind so ca. 10 Seiten. Schreib mir mal ne pN wenn du näheres wissen magst.

Smaskrifter beschreibt auch sehr viel kulturelles in Moravod, allerdings ist einiges davon sehr spezifisch für gerade Slamohrad.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 13.03.2016 | 17:26
Moravod ist ohnehin etwas eigenartig. Es schwankt je nach Publikation ziemlich unentschlossen zwischen urtümlich-slawischer Stammeskultur und einem relativ modernen Van-Helsing-Siebenbürgen hin und her. Smaskrifter lässt sich mMn kaum auf das restliche Moravod verallgemeinern; viel hilfreicher sind da die von Klschkosch angesprochenen Gildenbriefe.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 13.03.2016 | 17:51
Noch eine kurze Frage, da sich das (schnell wachsende Midgard-) Forum hier ja als schnell und immer professioneller entpuppt  :d

Die Runenklingenreihe spielt ja in Thame und Umland. Die Beschreibung von Thame ist ja im Netz gratis erhältlich.

Gilbt es für das Umland und die dort befindlichen anderen Orte noch weitere Beschreibungen in der Runenklingensaga??

(In einigen der kleineren Download-Abenteuer wie z.B. Kinder des Ogers ist ja die Burgruine recht ausführlich beschrieben)

Wenn nicht: Gibt es die Ortsbeschreibungen irgendwo? Wenn ja dann wo?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 13.03.2016 | 17:53
Es gibt übrigens auch eine Karte von Moravod:
http://www.der-kleine-spieleladen.de/Rollenspiele/Landkarten/Karte-Moravod.html
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 13.03.2016 | 20:53
Ich muss ja sagen, dass mir die M5-Sachen optisch echt gut gefallen. Ich finde es allerdings schade, dass bei Abenteuern- im Ggs. zu früheren Editionen- nicht mehr angegeben ist, für welche Heldengrade das Abenteuer geeignet ist. Zumindest nicht auf dem Cover.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.03.2016 | 20:59
Oh Mann, wenn es das wirklich kann ...!

Jup, das kann es... Zumindest bei mir.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 13.03.2016 | 21:07
Ich muss ja sagen, dass mir die M5-Sachen optisch echt gut gefallen.

Ich trauere ja dem Design der Abenteuer bei Klee nach, diesen Goldrand fand ich immer sehr stilvoll ... die Cover haben sich mir auch fast durch die Bank eingeprägt. So sehr, dass ich nach sicher über 20 Jahren noch den Titel eines Midgard-Abenteuers weiß, dass ich im Laden gesehen habe, das mich gereizt hat und das ich mir nie gekauft habe: "Kurai Anat - Das schwarze Herz". Gegoogelt und siehe da - das bekannte Cover, und ich habe den Titel sogar auf Anhieb exakt richtig gewusst.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 13.03.2016 | 23:06
Ich trauere ja dem Design der Abenteuer bei Klee nach, diesen Goldrand fand ich immer sehr stilvoll ... die Cover haben sich mir auch fast durch die Bank eingeprägt. So sehr, dass ich nach sicher über 20 Jahren noch den Titel eines Midgard-Abenteuers weiß, dass ich im Laden gesehen habe, das mich gereizt hat und das ich mir nie gekauft habe: "Kurai Anat - Das schwarze Herz". Gegoogelt und siehe da - das bekannte Cover, und ich habe den Titel sogar auf Anhieb exakt richtig gewusst.
Stimmt, der Goldrand hat schon was. Und cool, dass du das Abenteuer nach all den Jahren noch auf Anhieb erkannt hast. "Kurai Anat-Das schwarze Herz" habe ich übrigens ganz günstig neulich gesehen(und direkt geordert). ;)

Weiß eigentlich zufällig jemand, ob geplant ist, für M5 eine neue Auflage des Bestiariums zu machen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 13.03.2016 | 23:18
Weiß eigentlich zufällig jemand, ob geplant ist, für M5 eine neue Auflage des Bestiariums zu machen?
Ja, das ist geplant.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.03.2016 | 08:47
Ja, das ist geplant.

Oh! Cool, woher hast du das? Ich hatte nämlich bisher noch keine Hinweise in die Richtung gekriegt, obwohl ich mich um das Thema mal bei Elsa bemüht hatte... ist aber auch schon ein Weilchen her
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 14.03.2016 | 12:28
Oh! Cool, woher hast du das? Ich hatte nämlich bisher noch keine Hinweise in die Richtung gekriegt, obwohl ich mich um das Thema mal bei Elsa bemüht hatte... ist aber auch schon ein Weilchen her
Wenn ich es nicht genau wüsste, würde ich das nicht schreiben.  ;)

Meine direkte Quelle hast du ja im zitierten Post bereits namentlich erwähnt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.03.2016 | 14:55
Cool!  8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 14.03.2016 | 15:41
Weltenband und Monsterband in der Mache... Das wäre wirklich super :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2016 | 15:43
Weltenband und Monsterband in der Mache...

Absolut! Mehr kann man sich nicht wünschen, ohne unverschämt zu sein... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2016 | 15:45
Langsam wirds in diesem Channel richtig lebendig... :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.03.2016 | 16:12
Absolut! Mehr kann man sich nicht wünschen, ohne unverschämt zu sein... ;)
Earainn, Aran, Urruti
Clanngadarn und Minanggapit
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2016 | 16:13
unverschämt... ;)

Wobei ich Clanngadarn (& Twyneddin) sekundieren würde.
(Küstenstaaten auch)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.03.2016 | 16:14
Langsam wirds in diesem Channel richtig lebendig... :d
Das ist nicht Tod
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.03.2016 | 16:15
unverschämt... ;)
:-X und nimm mein Geld ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 14.03.2016 | 16:55
Wie sieht das denn eigentlich mit Midgard 1880 aus??

Gibt es da große Diskrepanzen in der Übertragung?

Wie seht ihr das eigentlich mit Schwarzpulverwaffen? Ich bekomme bei der Waffenliste von Midgard irgendwie nen 16 Jhd. Vibe...  Gibt es dazu irgendwo Regeln?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.03.2016 | 17:43
Gab es mal. Bei Jolly Roger. Das ist aber schon ewig oop
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Hector am 14.03.2016 | 17:55
Myrkgard, oder?

Edit: Das Quellenbuch zur dunklen Schwesterwelt. Da gibt es Feuerwaffen und Granaten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 14.03.2016 | 18:24
Wie sieht das denn eigentlich mit Midgard 1880 aus??
Guckst du: https://www.midgard-1880.de/index.php (https://www.midgard-1880.de/index.php) (sieht zwar sehr fanhaft aus, ist aber die Homepage der 1880 Lizenznehmer).

Aktuelle Entwicklungen können hier nachverfolgt werden: https://www.facebook.com/pages/MIDGARD-Abenteuer-1880/276033077080?ref=ts (https://www.facebook.com/pages/MIDGARD-Abenteuer-1880/276033077080?ref=ts)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2016 | 22:21
Langsam wirds in diesem Channel richtig lebendig... :d

Deswegen sind wir wieder in der ersten Reihe der Systemchannels...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 14.03.2016 | 22:26
Deswegen sind wir wieder in der ersten Reihe der Systemchannels...

Uha da haben wir es ja geschafft  ~;D ~;D ~;D Endlich in der ersten Reihe stehen
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 14.03.2016 | 22:31
 :headbang: :headbang: first row  :headbang: :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 21.03.2016 | 19:48
Ich wollte mal anmerken, dass ich es schön finde, dass Midgard im Tanelorn eine Belebung erfahren hat. Ist vermutlich ein Hype und geht vorbei wie alles andere ;) Das Midgard-Forum (bei dem ich schon länger Mitglied bin als her) ist leider etwas angestaubt. Die meisten Threads drehen sich um "Schwampf" (Rumgelaber ohne Midgard-Bezug) oder um die offiziellen Midgard-Cons zu denen ich es dank Familie leider nie schaffe. Regelfragen werden leider sehr von oben herab behandelt, als Neuling oder Gelgenheitsspieler traut man sich da kaum zu fragen. Abschweifungen in Threads werden radikal moderiert. Ist einfach ein anderes Klima... Jetzt gibt es hier eine Alternative. Prima!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 21.03.2016 | 19:51
Ich wollte mal anmerken, dass ich es schön finde, dass Midgard im Tanelorn eine Belebung erfahren hat. Ist vermutlich ein Hype und geht vorbei wie alles andere ;) Das Midgard-Forum (bei dem ich schon länger Mitglied bin als her) ist leider etwas angestaubt. Die meisten Threads drehen sich um "Schwampf" (Rumgelaber ohne Midgard-Bezug) oder um die offiziellen Midgard-Cons zu denen ich es dank Familie leider nie schaffe. Regelfragen werden leider sehr von oben herab behandelt, als Neuling oder Gelgenheitsspieler traut man sich da kaum zu fragen. Abschweifungen in Threads werden radikal moderiert. Ist einfach ein anderes Klima... Jetzt gibt es hier eine Alternative. Prima!

Und ich wollt mich die Tage mal anmelden  ~;D Vielleicht bleib ich doch lieber beim  :T:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 21.03.2016 | 19:54
Abschweifungen in Threads werden radikal moderiert.

Oh ja, ich erinnere mich. Was hat mich dieses Forum genervt...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 21.03.2016 | 20:06
Und ich wollt mich die Tage mal anmelden  ~;D Vielleicht bleib ich doch lieber beim  :T:

Ich habe mich angemeldet, bin dann nach einem Beitrag und kurzer Lektüre durch das Stolpern über einen ellenlangen politischen Reizthementhread abgeschreckt worden, in dem bis auf einen Beitrag alle geschlossen sich über Leute wie mich (TM) lustig gemacht und hergezogen haben. Dachte ich: Okay, Midgard sieht gerade als Spiel cool für mich aus, aber meine Community wird das nicht.

Da muss ich zum ersten Mal sagen: Vielleicht ist das Speaker's-Corner-Verbot hier doch eine gute Sache!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 21.03.2016 | 20:56
Ich finde es sehr nett, dass ich hier nicht bei jedem sofort weiß, was er gleich schreibt. Das finde ich gerade sehr spannend.

Und der Midgard-Schwampf im Midgard-Forum interessiert mich überhaupt nicht und die Con-Sachen so gut wie gar nicht. Überhaupt interessieren mich die ganz aktuellen Diskussionen dort nicht sonderlich. Aber das kann ja schon in einer Woche wieder anders sein.

Dass man im Midgard-Forum mit Neulingen nicht gut umginge, kann ich nicht sagen. Das war mal vor einiger Zeit so, dass einige Altforumsianer da einen Ton angeschlagen haben, den ich nicht für angemessen gehalten haben. Aber die Drachen schlafen scheinbar wieder und diejenigen, die die Fragen der Neuen beantworten, die machen das gut.

Der Vorteil des Midgard-Forums ist halt, dass da ungleich viel mehr Material angesammelt wurde.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 23.03.2016 | 13:06
HIER: http://www.tanelorn.net/index.php/topic,87999.0.html (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,87999.0.html)

Kam ja das nervige Bookkeeping auf, das man mit NPCs so haben kann. Meine Lösung dafür ist immer Statcards zu machen im A5-6 Format, auf denen ich mir noch Notizen machen kann. Jeder SL hier, hat ja sicherlich einen Stapel an Grund NPCs zur Verfügung, aus dem er welche reausziehen kann, sollte das mal von Nöten sein. Vielleicht wär es cool, wenn wir hier in nem Thread zusammen mal eine Datenbank anlegen, damit wir alle von der Arbeit der anderen profitieren können. Interesse?? Ich schreib grad sowieso an einer Datei mit ein paar Eigenentwicklungen. Ich würd das alles darin Sammeln und hochladen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 23.03.2016 | 13:14
Kannst du mal ein Beispiel liefern? Wie so ein NSC aussieht?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 23.03.2016 | 13:16
Hier mal mein erster Versuch einer bisher ungeordneten Datenbank aus der ich dann Rausziehen kann für meine geplante Stadtkampange. (Namenhafte NPCs sind halt noch nicht dabei.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 23.03.2016 | 13:21
Ah k. Also für Städter hab ich das nicht, höchstens für Orcs und Kobolde
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 23.03.2016 | 13:23
Ja das ist ja total egal. Es geht ja darum, dass man was an der Hand hat, was den Spielleitern das Vorbereiten/Improvisieren erleichtern kann.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 23.03.2016 | 13:28
Sieht bei mir z.B. so aus:

Bergtroll (Grad 3)    In:m10
LP 3W6+4 (Ø 15)   AP 3W6+8 (Ø 19)   Gf 12
Gw 40         St 100         B 18   PR-4
Abwehr+14      Resistenz+13/17
Angriff: Keule+7 (1W6+4) oder Klaue+8 (1W6) – Raufen+7 (1W6) – Erwürgen
Bes.: an die 2 m groß, steinharte Haut, in kleinen Familiengruppen von 2-3 Mitgliedern
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.03.2016 | 13:50
Hier mal mein erster Versuch einer bisher ungeordneten Datenbank aus der ich dann Rausziehen kann für meine geplante Stadtkampange. (Namenhafte NPCs sind halt noch nicht dabei.
Ist das Midgard 4?
Die LP/AP Werte kommen mir recht gering für M5 vor.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 23.03.2016 | 13:52
Ist das Midgard 4?


Nö ist M5 aber halt mit NPC erschaffungsregeln. Ist ausgewürfelt ohne Einsatzerfahrung.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.03.2016 | 13:53
Das wäre mal ein nettes Goody vom Verlag als kostenloser Download.

Eine M5 NSC Liste mit typischen Charakteren und ihren Spielwerten...

Stadtwache, Hauptmann der Stadtwache, Soldat/Söldner, Soldatenkommandant, Diebesgildendieb, Schläger, Waeländer Plünderer, Waeländer Kapitän, albischer Clansmann, ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 23.03.2016 | 13:54
Jip aber gibt es nicht also lass uns einfach eine machen  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.03.2016 | 14:07
Jip aber gibt es nicht also lass uns einfach eine machen  :d

Gern!

Ich würde vorschlagen, einen Thead dafür aufzumachen.
Charaktere sollten so erstellt werden, wie man es auch für einen SC macht, aber es werden nur die wichtigen Werte abgebildet.
(wer mag darf gern auch ein Moam SC PDF anhängen)
Also bitte keinen "das ist ein Mook, der kriegt nur 5 AP, damit er beim ersten Treffer aus den Latschen klappt".

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 23.03.2016 | 14:16
Stadtwache, Hauptmann der Stadtwache, Soldat/Söldner, Soldatenkommandant, Diebesgildendieb, Schläger, Waeländer Plünderer, Waeländer Kapitän, albischer Clansmann, ...

Hehe  >;D

So eine Liste fänd ich auch richtig gut. Mehr Gegner für meinen SL Listir  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 24.03.2016 | 23:33
Ok, diese Geschichte(n) schreibt wohl nur das (Rollenspieler-)Leben...Ich bin ja nach wie vor auf der Suche nach diversen Regionalbänden für Midgard, allen voran Alba & Waeland. Gut Alba ist wohl ein hoffnungsloser Fall, aber Waeland scheint durchaus noch im Umlauf zu sein-wenn auch teilweise zu astronomischen Preisen, wenn man auf amazon schaut. Das ist es mir dann doch nicht wert. Aber da es sich ja durchaus lohnt, bei verschiedenen Anbietern Ausschau zu halten, hatte ich eben auch ein Angebot auf e-bay am Laufen, wo man mich in letzter Sekunde überboten hat (und das Buch ist für 50€ weg gegangen). Das war echt ärgerlich. Andererseits habe ich auch mit Thalassa (M4) geliebäugelt, da gab es aber nur ein Angebot auf Amazon, das mir preislich aber zu hoch. Noch verärgert über das Waeland-QB, das mir durch die Lappen ging, war ich fast versucht, aus Frust das Thalassa-QB zu holen-und hätte mich dann wohl ähnlich schlecht gefühlt wie Grandala, als er das Alba-QB zu Mondpreisen ersteigert hat. >;D
Letzten Endes habe ich das dann doch nicht gemacht, sondern nochmal auf ebay geschaut...und siehe da: Als ob jemand mein Flehen erhöht hätte, sind da plötzlich etliche neue Angebote zu allen möglichen Midgard-Büchern. Und dann auch noch zu humanen, fairen Preisen...Kurz um: Auf ebay verscherbelt wohl gerade einer seine gesamte Midgard-Sammlung (http://www.ebay.de/sch/Midgard-/8650/i.html?rt=nc) (hat so den Anschein). Da konnte ich einfach nicht widerstehen (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,54846.msg134363734.html#msg134363734), und habe direkt mal zugeschlagen.

Also wenn einer seiner Midgard-Sammlung noch etwas vervollständigen möchte, ist das glaube ich jetzt DIE GELEGENHEIT. Ihr solltet euch aber beeilen, denn einige der Bücher sind nur über sofort kaufenverfügbar, und wenn weg, dann weg...Es gibt wohl doch einen Rollenspielgott. Und ganz offensichtlich stammt er aus Midgard. ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 25.03.2016 | 08:02
Die Midgard-Cover versprühen echten 80er Charme, das stelle ich dank des "Das habe ich neu!"-Threads immer wieder fest.  :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 27.03.2016 | 19:20
Noch eine Woche bis zum nächsten Midgard-Con :) Ein Wochenende Freunde sehen, quatschen und Midgard spielen  :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 2.04.2016 | 21:38
Hatten heute eine tolle Runde  :headbang:
(neue Sig inklusive)


Allerdings fällt das Machtniveau der Grad 7, bzw. 8 Charaktere stark auf.
Angriffswerte zwischen +11 und +13.
LP von 16, bzw. 18.
AP von 36.

Allerdings sind die Attribute vergleichsweise hoch!

Wie sehen die Werte in Euren Runden so aus?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 3.04.2016 | 01:13
Glücksritter Grad 3 (Abartig hohe Attribute aber mit Spielleiter zusammen ausgewürfelt)

+12 auf Langschwert

+10/+8 auf Beidhändiger Kampf

16 LP

21 AP
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.04.2016 | 22:47
Frisch zurück vom MIDGARD-Klostercon.

Genial wars. Hab drei Runden Gespielt. Freitag Midgard 1880, Samstag M4 und Sonntag, es gab eine überraschende Erkenntnis, FAE. Jo :) Es wurde eine Runde Fate Accelerated, bzw. Turbo-Fate angeboten. Gespielt wurde ein Abenteuer in Waeland.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 3.04.2016 | 23:21
Was habt ihr denn bei M1880 gespielt? Seit ich es selbst leite, bin ich ja immer an Ideen interessiert. :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 4.04.2016 | 11:55
Was habt ihr denn bei M1880 gespielt? Seit ich es selbst leite, bin ich ja immer an Ideen interessiert. :)

Das war "Der Apparat des Doktor Negesti" aus dem Band "Zwischen des Welten." ein recht altes Abenteuer.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 4.04.2016 | 12:51
Das war "Der Apparat des Doktor Negesti" aus dem Band "Zwischen des Welten." ein recht altes Abenteuer.

Danke, das kenne ich natürlich und habe es auch. :)

In privater Runde habe ich letzte Woche übrigens "Ein Wochenende auf Clearthorpes Manor" geleitet.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 4.04.2016 | 12:58
"Der Apparat des Doktor Negesti" verdient übrigens den Preis des schlechtesten Abenteuertitels. Es verrät einen Teil des Plots und dessen Auflösung...  ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 5.04.2016 | 13:44
Ich brauche mal wieder Abenteuerideen...

Eine waeländische Ordenskriegerin, ein twynnedinischer Barbar, eine erainnische Spitzbübin, eine erainnische Bardin und ein albischer Magier (niederer Adel) fahren einen chryseischen Hafen (Palabrion, 27000 EW, Handelshafen, Exprot von Farben und Düfte) mit ihrem Schiff (Typ "Hansekogge") an.
[Sidequest: Im Hafen liegt neben anderen Handelsschiffen auch ein Tross von "Hausbooten" einer Gauklerfamilie. Die Spitzbübin erkennt, dass es ihre Familie ist. Sie wurde von mindestens einem Familienmitglied verraten, wurde in Cuanscandan verhaftet und musste deswegen aus einem Kerker ausbrechen. Seit dem hat sie die Familie gemieden, da sie nicht weiß, wer der Verräter war.]

So, jetzt brauch ich was Abenteuer-artiges, was dort abgeht.

Ideen?

Need Input!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.04.2016 | 13:49
Hmm... Falls der Spieler/die Spielerin der Spitzbübin seine Figut mit ihrer Familie ins Reine kommen möchte:

Eventuell gibt es von einer Schwester oder Bruder einen Hinweis, wer denn zu den Verschwörern gehören würde. Es gibt Beweise, die beschafft werden müssen.

Oder, nicht ganz so geradlinig:

Die Gruppe und die Familie der Spitzbübin sind hinter dem gleichen roten Hering her. Informationen zu einem Schatz oder ähnliches. Eine Konfrontation ist unvermeidlich.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 5.04.2016 | 13:52
Hmm... Falls der Spieler/die Spielerin der Spitzbübin seine Figut mit ihrer Familie ins Reine kommen möchte:

Eventuell gibt es von einer Schwester oder Bruder einen Hinweis, wer denn zu den Verschwörern gehören würde. Es gibt Beweise, die beschafft werden müssen.
Oder, nicht ganz so geradlinig:
Die Gruppe und die Familie der Spitzbübin sind hinter dem gleichen roten Hering her. Informationen zu einem Schatz oder ähnliches. Eine Konfrontation ist unvermeidlich.

irgendsowas hab ich mir schon gedacht, aber ich suche eben das Abenteuer für den roten Hering. Eben was griechisches... ;)
Tzaziki für alle!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 5.04.2016 | 14:05
Was, wenn der Verräter nicht EIN Mitglied der Familie ist, sondern die komplette Familie? Und wenn diese sogar einen guten Grund haben? Flüche bieten sich bei fahrendem Volk irgendwie an ;)
Und was, wenn die Familie nun festgehalten wird und diverser Verbrechen beschuldigt? Wie könnte man ermitteln, ohne a) von der Familie entdeckt zu werden und b) den Offiziellen nicht in die Quere zu kommen?

Ich würde eher etwas sehr Intrigenlastiges leiten und die Familie in den Bigbeermus einbeziehen. Ob zum guten oder schlechten ... weiß ich gerade nicht  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.04.2016 | 14:09
Palabrion, Stadt der Düfte und der Farben... wie wäre es mit dem Geheimnis um ein Parfüm a la "Das Parfüm"? Und die Abanzzi wissen irgendeinen Bruchteil davon. Nun wollen mächtige Strippenzieher das Wissen der Zigeuner haben und die Zigeuner loswerden...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.04.2016 | 14:10
Vielleicht wissen die um den Ort, an dem eine bestimmte Pflanze wächst, die man für das Parfüm braucht...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.04.2016 | 14:14
Wie wäre es mit einem Jahrmarkt? Der große Markt zu Palabrion. Ein Wettstreit der diversen Gaukler, weswegen ihre Familie vor Ort ist.

Nun passiert ein Unglück. Aus dem hiesigen Tempel des Jakchos wird eine Reliquie gestohlen. Ein Kelch, der Fülle (was immer das auch sein mag). Und wer ist natürlich dran Schuld? Die Gaukler! Ganz speziell, die kleine Schwester der Spitzbübin.

Ist das eine neue Verschwörung desjenigen, der auch die Spitzbübin hintergangen hat, oder ist es Zufall?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 5.04.2016 | 16:26
Wie wäre es mit einem Jahrmarkt? Der große Markt zu Palabrion. Ein Wettstreit der diversen Gaukler, weswegen ihre Familie vor Ort ist.

Nun passiert ein Unglück. Aus dem hiesigen Tempel des Jakchos wird eine Reliquie gestohlen. Ein Kelch, der Fülle (was immer das auch sein mag). Und wer ist natürlich dran Schuld? Die Gaukler! Ganz speziell, die kleine Schwester der Spitzbübin.

Ist das eine neue Verschwörung desjenigen, der auch die Spitzbübin hintergangen hat, oder ist es Zufall?

Ich würde das genau umdrehen*: Aus dem Tempel soll von irgendeinem Finsterkult eine Reliquie gestohlen werden. Dafür braucht man die besonderen Fähigkeiten der Familie (Seiltänzer, Taschendiebe, Menschenpyramidenbauer, Ablenkungsgaukler, verkleidete Schauspieler). Um sich der Mitwirkung der Familie zu versichern, wird die kleine Schwester der Diebin entführt und in kleine Stückchen geschnitten, wenn die Familie nicht blabla und keine Polizei.

Also wendet sich die Familie an die Spitzbübin und die Abenteurer können einen Teil des Raubes mitorganisieren (alles, wofür man eher ehrbare Leute braucht - zumindest keine Geiseln), sie können die Finsterlinge nach der Übergabe dingfest machen und die Reliquie (unbeobachtet) wieder zurück bringen.

*Es macht mir immer mehr Spaß, was zu machen, als etwas zu verhindern.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 5.04.2016 | 18:29
Und ein Schlangenmensch muss auch noch unbedingt mitmachen.

Und damit das Ganze nicht zum Kino verkommt, könnten die Spieler auch jeweils noch einen Artisten mit jeweils einer Superkraft spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.04.2016 | 14:45
Gibt es eigentlich irgendwo eine halbwegs brauchbare Karte von Tidford?

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 14.04.2016 | 21:32
In welchem Buch finde ich die Beschreibung von Geltin? Da gibt es ja eine ziehmlich große Downloadkarte zu.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 15.04.2016 | 05:58
In welchem Buch finde ich die Beschreibung von Geltin? Da gibt es ja eine ziehmlich große Downloadkarte zu.

Die Beschreibung findest du in "Was Fürsten wollen". Ob auch die Karte von da stammt, weiß ich aber nicht mehr.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 15.04.2016 | 08:40
Die Beschreibung findest du in "Was Fürsten wollen". Ob auch die Karte von da stammt, weiß ich aber nicht mehr.

Vielen Dank!
Leider ist da scheinbar im Moment nicht dran zu kommen.... Schaun wir mal, wie wir das machen  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lemeriel am 15.04.2016 | 14:00
Gibt es eigentlich irgendwo eine halbwegs brauchbare Karte von Tidford?

Mittlerweile sind einige Bücher von Midkemia Press als freie Downloads verfügbar, evtl. gehört Tulan of the Isles dazu. Darauf beruht schließlich die Stadtbeschreibung von Tidford und das Kartenmaterial (bis auf die Namen) sollte demnach identisch sein.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 15.04.2016 | 20:52
Hast du einen Link?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lemeriel am 16.04.2016 | 12:26
Leider nicht mehr zur Hand. Müsste aber über google "midkemia pdf" oder so zu finden sein.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 18.04.2016 | 17:20
Ich werde wohl am Sonntag Midgard 5 mal in der Praxis testen. Wird ne Einsteigerrunde werden/geben. Bin gespannt, wie sich M5 in der Praxis schlägt und ob es meine Erwartungen erfüllen kann.^^
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 18.04.2016 | 17:25
Ich werde wohl am Sonntag Midgard 5 mal in der Praxis testen. Wird ne Einsteigerrunde werden/geben. Bin gespannt, wie sich M5 in der Praxis schlägt und ob es meine Erwartungen erfüllen kann.^^

Willst du mir sagen, du kaufst jetzt schon seit Wochen alles zu Midgard, was bei Drei nicht auf den Bäumen ist, um JETZT den ersten Spieltest zu machen?

Ich würde mich ja gern über dich lustig machen, wenn mir dieses Verhalten nicht so verdammt bekannt vorkäme... ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 18.04.2016 | 17:31
Willst du mir sagen, du kaufst jetzt schon seit Wochen alles zu Midgard, was bei Drei nicht auf den Bäumen ist, um JETZT den ersten Spieltest zu machen?
Ich hätte es wirklich gerne früher ausprobiert. Aber ich finde und fand bislang einfach keine Spieler dafür bei mir im Umkreis. Jetzt am WE kann ich es auf einem RPG-Treff mal antesten...und wenn der nicht wäre, würde es noch länger dauern, bis ich M5 mal ausprobieren kann. ::) ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.04.2016 | 21:25
Ich bitte um einen Erfahrungsbericht
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 18.04.2016 | 21:48
Ich würde mich ja gern über dich lustig machen, wenn mir dieses Verhalten nicht so verdammt bekannt vorkäme... ~;D
(https://fargannesfeed.files.wordpress.com/2014/04/simpsons_nelson_haha2.png?w=625)

Ich bitte um einen Erfahrungsbericht
Kriegst du. 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.04.2016 | 11:50
Muhahaha!
Wieder eine Midgard Spielerin gewonnen...
Jetzt spielen bei meiner Runde 4 Frauen und 2 Männer mit.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 21.04.2016 | 14:37
Das ist aber "Neues FÜR Midgard", lieber Bobbele. Ansonsten: well done  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.04.2016 | 20:33
Dann korrigiere ich das doch mal schnell... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.04.2016 | 20:48
Wieder eine Midgard Spielerin gewonnen...

Kommando zurück, daraus wurde nach einem einmaligen Probespiel leider nichts.
Unsere Gruppe ist zu groß und zu undiszipliniert für eine weitere Spielerin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 25.04.2016 | 10:33
Ich bitte um einen Erfahrungsbericht
Nach dem WE kann ich leider nicht wirklich mit einem Erfahrungsbericht aufwarten. Ich wollte ja M5 anbieten-aber mangels Vorbereitungszeit wurde dann doch nichts daraus. Auf dem Con gab es dann aber eine M5-Runde, in der ich dann wenigstens mitspielen wollte-die war aber schon voll. Naja. Ich hab dann aber ein bisschen Zuschauer gespielt anfangs (gespielt wurde das AB "Die Kinder des Ogers"), zwischendrin und am Ende nochmal. Es war ne nette Runde mit 5 Spielern und mir als Teilzeit- Zuschauer und danach haben wir dann noch ein bisschen Smalltalk betrieben. Der SL hat das insgesamt ganz ordentlich gemacht, und insgesamt hatten die Spieler Spaß an der Runde. Es wurde dann aber deutlich, dass immerhin 3 von 5 Spielern teilweise etwas unzufrieden waren-und ähnliche Kritikpunkte gesehen und vorgebracht haben wie ich in meiner Bewertung zur Rezension vom Kodex in M5. Wie gesagt, es war ganz solide-aber eben nicht mehr. Klar ist es nochmal was anderes, ob man selbst spielt oder nur zuschaut. Aber insgesamt -und wenn ich auch nicht die volle Länge mit dabei war, muss ich sagen: In der Form rockt Midgard 5. NICHT. (Meine) Erwartungen nicht erfüllt. Es war eher eine kleine Enttäuschung. Das Besondere/Der Clou/Der *WoW-Effekt/ haben einfach gefehlt. Dass ich sagen würde: "Boah geil, will ich wieder spielen". Soweit mal ein erster Vorabeindruck aus der Praxis. Natürlich ist das zu früh, um sich ein endgültiges Urteil zu bilden, aber ich habe die Befürchtung, dass sich das Spielgefühl in meinen Runden ähnlich wiederspiegeln wird. Damit wäre Midgard 5 dann ganz okay-aber eben nix Besonderes (für mich) und damit wäre Midgard 5 dann wohl ein ähnliches Schicksal beschieden wie damals Splittermond.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.04.2016 | 14:02
Ich kann das nicht so 100%ig nachvollziehen...

Zitat
ganz solide-aber eben nicht mehr
Ja, aber von welchem System (vor allem: deutschsprachig) kannst Du das denn noch sagen?
Es ist sehr solide und es ist in seiner Anwendung einfach.
Und es funktioniert im EP Bereich vom Anfang (1. Grad) bis Ende (>20. Grad).

Zitat
In der Form rockt Midgard 5. NICHT.
Was erwartest Du denn? Spielregeln sind ein Werkzeug - Midgard ist ein Werkzeug.
Ein Werkzeug kann die Arbeit behindern oder erleichtern und hochqualitative Arbeit erlauben oder verhindern.
Aber die Arbeit selbst erledigt das Werkzeug nicht.
Wenn Rollenspiel die Hütte rocken soll, dann nur weil Runde und Spielleiter das machen.
Das Regelwerk kann im Weg stehen oder es kann helfen.
Und meiner Meinung nach, ist M5 da eher Helfer als Hindernis.

Was allerdings ein Punkt ist: Die Kaufabenteuer zähle ich da nicht zu. Ich habe bisher kein Abenteuer gefunden, das ich so spielleitern würde.

Zitat
"Boah geil, will ich wieder spielen".
höre ich in ähnlicher Art in unserer Midgard Threema Gruppe so ungefähr 3-5 mal in der Woche.
"Ich will Midgard spielen" ist inzwischen zum geflügelten Wort geworden.
Diese Resonanz hatte ich in Bezug aufs Rollenspiel zuletzt als ich ~18 war...

Also: Nicht das System rockt, sondern die Melange aus Spielleiter, Spieler und Abenteuer.
Das Regelsystem ist da nur Bremsklotz oder hochqualitatives Werkzeug (oder was dazwischen).
Es kann Dir den Spaß nehmen, aber nicht garantieren.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 25.04.2016 | 14:41
Für mich rockt auch das System.
Ich habe selten ein System gespielt, in dem meine -teils absurden- Aktionen und Manöver a) unterstützt und b) auch umsetzbar gewesen wären.

Beispiele:
Garrett, Waldläufer (ein Fian, wers genau wissen will) läuft auf seinen Gegner zu. Er kämpft mit zwei Äxten.
Frage: "Kann ich eine Axt werfen und mit der anderen Axt beim Ankommen zuschlagen?"
SL: *blättert kurz* "Jupp, mach mal ..."
War ne coole Aktion und ist zum Markenzeichen für den etwas barbarischen Kampfstil dieses Charakters geworden.

Zauber, ganz generell:
mächtig und ungewöhnlich, haben aber immer einen Twist.
Feuerkugel (den D&D Feuerball, würde man vermuten): rollt auf den Gegner zu. Langsam, sehr langsam. Da man zuerst Bewegungsaktionen macht, ist es hanebüchen, damit jemanden zu treffen. Aber ... ja, aber! Es ist doch viel plausibler, dass man nicht völlig statisch auf dem Kampfplatz steht und auf 'ne Feuerkugel wartet, diue dann plötzlich auftaucht und explodiert. Ich finde diese Regelung sehr, sehr cool!
Steinkugel: laut, höllisch laut rumpelt dieses Ding mit hoher Geschwindigkeit über das Schlachtfeld. Bei der ersten Berührung oder ausser Sicht des Zauberers machts BOOOM! Dafür aber auch richtig. Mit Strukturschaden an allen Gebäuden. Sauber. So muss der Zauber.
Magie entdecken: gibts so klassisch erstmal gar nicht. Hier fängt das Bodenständige am System an. Klasse.


Ja, das muss einem liegen. Ich habe einige Jahre M4 gebraucht, bis ich innerlich fit war für das System. Zum Glück kam da M5 gerade rechtzeitig ums Eck geschossen.
Ich freue mich wie Bolle auf jede (seltene) Session, die wir spielen.




Bobapapa: schau Dir mal die DDD Abenteuer an, da sind einige gut verwertbare Stücke dazwischen. Vielleicht kann Listir dazu etwas ausführlicher schreiben.
Aus Spielersicht finde ich noch Melzindar ziemlich klasse.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 25.04.2016 | 14:48
Nachtrag:

keine Conditions, Feats, Vorteile, Nachteile, ewig vielen Situationsmodifikatoren. An sich ist der Regelumfang ziemlich übersichtlich.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.04.2016 | 15:00
Feuerkugel (den D&D Feuerball, würde man vermuten): rollt auf den Gegner zu. Langsam, sehr langsam. Da man zuerst Bewegungsaktionen macht, ist es hanebüchen, damit jemanden zu treffen. Aber ... ja, aber! Es ist doch viel plausibler, dass man nicht völlig statisch auf dem Kampfplatz steht und auf 'ne Feuerkugel wartet, diue dann plötzlich auftaucht und explodiert. Ich finde diese Regelung sehr, sehr cool!

Letzte Sitzung hat die Feuerkugel der Gruppe bei einer Schiffs-Verfolgungsjagd mit Piraten den Arsch gerettet.
Sie wurden verfolgt und der Magier-Charakter hat den 3 Verfolger-Schiffen, wenn sie in Reichweite kamen, eine Feuerkugel vor die Segel gesetzt,
was ein hektisches Ausweichmanöver zur Folge hatte. Eines patzte soweit, dass es zurückblieb und die beiden verbliebenen Verfolger rechneten sich nochmal die Chancen durch.
Letztendlich kam es so nicht zum Entern und die Piraten verloren die Lust am Überfall und drehten ab.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.04.2016 | 15:19
In Beitrag #868 lese ich mich wohl wie der letzte Midgard-Fanboy.
Gut, bin ich vielleicht auch derzeit... ;)

Aber, was mich eigentlich in letzter Zeit aufregt, das sind die Heilsversprechen, mit denen einige Systeme gehyped und angepriesen werden.
"Heilt auch Rheuma und das Papier als Schuheinlagenverwendet heilt Krebs!"
Und genauso nerven mich derzeit viele Erwartungshaltungen an Rollenspielsysteme.
Das geht von "Diese kapitalistischen Ausbeuter wollen ja mein Geld!" in unterschiedlich extatischen Tonfällen bis hin zu
"Wie jetzt, 1W20? Wiederlich, wie kann man nur. Welches System verwendet schon 1W20 als Spielsystem?"

System matters - natürlich. Ein Spielsystem beeinflußt durchaus!
Meist insofern, dass es einem im Wege steht, zu überflüssigen Diskussionen anregt oder überflüssige Nachschlagerecherchen provoziert.
Oder dass die Abwicklungsmechaniken das Spiel so träge machen, dass es keinen Spaß macht. Auch überzählige Buchhalterei kann einem echt den Spaß nehmen.
Aber, ansonsten "mätters" eben auch noch eine ganze Menge andere Faktoren.
Das sind die Leute, die teilnehmen, der Spielort, Störfaktoren, das Abenteuer, Wetter, oder schlicht, dass der Pizzabringdienst 2 Stunden braucht,
um das Futter zu liefern und alle gnaddelig hungrig genevt spielen und aufs ersehnte Essen warten.

Und irgendwie werde ich vielleicht älter und nehme mehr und mehr die Position von Staedtler und Waldorff ein,
jedenfalls fällt mir mehr und mehr eine bescheuerte Konsumentenhaltung auf.
"Jetzt habe ich das Buch im Briefkasten, aber es hüpft nicht raus, schließt nicht die Tür auf, kommt nicht rein, packt sich nicht von alleine aus
und entpuppt sich nicht als die allererste wahre Liebe, die ich mit 15 damals so sehnsüchtig angehimmelt habe...
Und es ist auch keine Clone-Anleitung dabei, dass ich mich mehrfach verfielfältigen kann und genau mit den Leuten Spaß haben kann,
die genau spielen wie ich. Und auch keine Trillion Euro, damit ich mich nur noch ums Rollenspiel kümmern muss.
Das KANN ja nur SCHROTT sein! Also sowas. Und dabei habe ich angehyped meine letzten € 20.000,- für diesen Kickstarter gebacked. Ich wurde BETROGEN!"

Mann! Das Ding ist nur ein Stück Papiersammlung. Und darin stehen Spielregeln drin, von Leuten, die es für eine gute Idee halten.
Wenn Du heute noch keinen guten Sex hattest, schlecht geschlafen hast, der Kaffee scheiße schmeckt, dein Konto überzogen ist, das Wetter scheiße ist
und die in der Wohnung über Dir schon wieder Lärm wie beim Wacken machen, dann gib doch nicht dem Regelsystem die schuld,
dass Du nicht mehr das gleiche Begeisterungsgefühl mit einem Regelwerk haben kannst, wie damals mit 15 in den Sommerferien.


Will sagen: Das Regelwerk kann scheiße sein, und einem wirklich alles versauen. Dann weg damit!
Aber meistens ist es ganz okay, und dann gibt 101 Faktoren, die einem auch das Spiel beeinflussen.
"Es rockt nicht!" ist eine blöde Aussage, denn an einem anderen Tag mit anderen Leuten wäre es vielleicht
der Hammer gewesen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: eldaen am 25.04.2016 | 16:17
Ich finde, du regst dich da (viel) zu sehr auf. Es muss doch nicht bei jedem einzelnen negativen Kommentar "IMHO" in jedem Satz explizit vorkommen. Und wenn man voraussetzt, dass es natürlich nur die persönlichen Meinungen/Empfindungen/Präferenzen sind, die die Leute äußern, dann ist "rockt nicht" überhaupt keine "blöde" Aussage - sie basiert auf den bisherigen persönlichen Eindrücken/Erfahrungen der Leute, die das behaupten und bezieht sich auf die Leute, die für sich ja wohl noch am besten wissen müssen, ob es "rockt". Auch wenn es von Leuten kommt, die dich offensichtlich gerade nerven und/oder Systeme betrifft, die du gerade sehr magst.

Vielleicht lese ich deine letzten Posts irgendwie falsch, aber ich habe den Eindruck (also: IMHO), du widersprichst dir in letzter Zeit häufiger selbst. Neulich waren viel Splatbooks für Systeme doof. Und jetzt sind Leute doof, die zig Splatbooks doof finden...? Und die "bescheuerte" Konsumentenhaltung, die dir als Statler/Waldorf auffällt: Die meisten Leute dürften dank der erhellenden Infos von Prometheus und Ulysses verstanden haben, dass kaum jemand des Geldes wegen Rollenspielbücher macht. Aber - und das ist ein entscheidender Punkt: Die Dinger kosten trotzdem ein Heidengeld. Ich sage nicht, dass sie (vom Preis/Leistungsverhältnis her) "teuer" sind, aber ein Taschenbuch kostet eben absolut gesehen weniger. Und wem erzähle ich, dass man ein RPG erst dann beurteilen kann, wenn man es mal gespielt hat. Wenn es also zunächst sehr vielversprechend daher kommt, man sich total freut und viel Geld dafür ausgibt, viel Arbeit rein steckt um Stein und System zu lernen und es dann doch nicht den eigenen Erwartungen entspricht, dann darf man auch enttäuscht oder genervt sein, ohne dass gleich so überzogene Tiraden erfolgen und man in die "hat doofe Ohren" Ecke gestellt wird.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 25.04.2016 | 16:38
Ich würde Boba zumindest soweit beipflichten, dass man vielleicht nicht gerade nach der ersten Sitzung sein Urteil fällen sollte. Schon eher nach dem ersten Lesen - da ist dann klar, dass es ein Eindruck von der theoretischen Warte und nicht von der praktischen ist, und da erkennt man ja oft auch durchaus schon einiges.

Aber erste Sitzungen mit einem System sind meiner jüngeren Erfahrung nach - wenn es etwas komplexer ist als der handelsübliche Indie - fast immer holperig. Das ging mir in letzter mit Splittermond so, mit Numenera und mit FantasyAge. Die ersten beiden haben bei weiteren Sitzungen ihre Qualitäten offenbart (und Numenera bei der längeren Kampagne jetzt auch wieder ein paar ungeahnte Schwächen), bei FantasyAge bin ich bisher nicht über einmal testen hinausgekommen und nach der Lektüre des Green-Ronin-Forums auch zunehmend skeptisch, ob das was für mich ist.

Ich nehme mal an, bei Midgard ginge es mir ganz ähnlich (ich hadere immer noch mit mir, ob ich es mir jetzt kaufen und ausprobieren soll oder mich doch lieber an das halten, was schon im Schrank steht). Nach allem, was ich von dem System weiß/in Erinnerung habe, würde ich vermuten, dass schon 2 bis 3 Sitzungen mit einer halbwegs konzentrieren Gruppe nötig sind, um sich einzufinden und die besonderen Qualitäten zu entdecken, die das System wahrscheinlich auch irgendwo hat.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.04.2016 | 16:42
Na, da hast Du schon recht...
I don't like mondays!
Sich aufregen bitte nur nicht, bei den Systemen, auf die ich grad abfahre. ;)

Aber Du vermischt hier grad zwei meiner Beiträge.
Meine Heilsversprechung/Erwartungshaltung Einstellung hat nur sehr bedingt was mit dem Feedback-Junky Beitrag zu tun.
Denn das hier betrifft ja auch meine Beobachtungen Systemen gegenüber, die ich gar nicht spiele, ja nicht mal konsumiere.

Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Als jagt den nächsten Hype, der für sie interessant ist, aber die Aufmerksamkeitsschwelle ist so kurz,
das das erlegte Wild nur noch am Rand liegen gelassen wird, damit man weiterjagen kann.
Die Regelwerke damals (ach ja, damals... Nee eben nicht:) waren viel schlechter als heute und trotzdem hatten wir viel mehr Ausdauer sie zu spielen.
Und ich glaube: auch viel mehr Freude.
Denn mangels Angebot hat man sich arrangiert und dafür gesorgt, das es lief.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 25.04.2016 | 16:47
Na, da hast Du schon recht...
I don't like mondays!
Sich aufregen bitte nur nicht, bei den Systemen, auf die ich grad abfahre. ;)

Aber Du vermischt hier grad zwei meiner Beiträge.
Meine Heilsversprechung/Erwartungshaltung Einstellung hat nur sehr bedingt was mit dem Feedback-Junky Beitrag zu tun.
Denn das hier betrifft ja auch meine Beobachtungen Systemen gegenüber, die ich gar nicht spiele, ja nicht mal konsumiere.

Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Als jagt den nächsten Hype, der für sie interessant ist, aber die Aufmerksamkeitsschwelle ist so kurz,
das das erlegte Wild nur noch am Rand liegen gelassen wird, damit man weiterjagen kann.
Die Regelwerke damals (ach ja, damals... Nee eben nicht:) waren viel schlechter als heute und trotzdem hatten wir viel mehr Ausdauer sie zu spielen.
Und ich glaube: auch viel mehr Freude.
Denn mangels Angebot hat man sich arrangiert und dafür gesorgt, das es lief.

Mach daraus doch mal einen neuen Rollenspiel-Kulturpessimus-Thread, dann schwadroniere ich als Betroffener gerne mit!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rhylthar am 25.04.2016 | 16:48
Zitat
Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Etwas ähnliches wollte ich gerade schreiben.

Also, dass MIDGARD eben nicht dieses für mich ist, es eben deswegen so attraktiv für mich wäre. Weil es so wunderbar "entschleunigt", zumindest mich.
Hier (bei mir) stehen sehr viele große Systeme/Settings der letzten Jahre: Star Wars, D&D 5E, Dragon Age, ToC inkl. NBA, CoC, Shadowrun, etc.

Von all denen würde ich, evtl. neben CoC, MIDGARD als meine "Tasse Tee" bezeichnen; etwas ruhiger, nicht immer zu jedem Zeitpunkt mein Geschmack, aber ganz selten total daneben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 25.04.2016 | 16:50
Mach daraus doch mal einen neuen Rollenspiel-Kulturpessimus-Thread, dann schwadroniere ich als Betroffener gerne mit!

+1
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 25.04.2016 | 16:52
Mach daraus doch mal einen neuen Rollenspiel-Kulturpessimus-Thread, dann schwadroniere ich als Betroffener gerne mit!
Mach bitte mal eben selbst, ich bin jetzt auf der Flucht in den Feierabend muss gleich anschliessnd Sofa tragen (Umzug - nicht meinerer)...
vor 20:30 bin ich nicht mehr online...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 25.04.2016 | 16:55
Mach bitte mal eben selbst, ich bin jetzt auf der Flucht in den Feierabend muss gleich anschliessnd Sofa tragen (Umzug - nicht meinerer)...
vor 20:30 bin ich nicht mehr online...

Okay!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: eldaen am 25.04.2016 | 16:59
Na, da hast Du schon recht...
I don't like mondays!
Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Als jagt den nächsten Hype, der für sie interessant ist, aber die Aufmerksamkeitsschwelle ist so kurz,
das das erlegte Wild nur noch am Rand liegen gelassen wird, damit man weiterjagen kann.
Die Regelwerke damals (ach ja, damals... Nee eben nicht:) waren viel schlechter als heute und trotzdem hatten wir viel mehr Ausdauer sie zu spielen.
Und ich glaube: auch viel mehr Freude.
Denn mangels Angebot hat man sich arrangiert und dafür gesorgt, das es lief.

Das unterschreibe ich sofort. :)

Ich glaube ja sogar, das Rollenspiel Hobby macht sich kaputt, weil die paar Leute ihre begrenzten Zeit-, Energie- und Finanzressourcen auf viel zu viele verschiedene RPGs verteilen "müssen". Wenn wir früherTM was bestimmtes im RPG gerne machen wollten, haben wir es eben in DSA oder SR eingebaut. Heute fangen wir gleich ein ganz neues RPG an. Eben immer auf der Suche nach dem einen Ding, das einen lange begeistern kann.

Ich persönlich werde glaube ich für standard Fantasy bei DSA2/3 bleiben. Für "erwachsene Fantasy" nehme ich Symbaroum - nicht, weil es das next big thing ist, sondern weil es mich endlich mal langfristig motivieren kann, wegen guter Story, sinnergebendem Setting und sehr einfachen, freien Regeln. Wenn du/ihr euer Ding in Midgard findet - ist doch super!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 25.04.2016 | 17:02
Ja, die Fähigkeit zur einfachen Freude oder besonders auch der Mitfreude hat absolut abgenommen. Ich denke, das ist dem Internet und seinem Like-Wahn zu schulden, wo man Reaktion und/oder Anerkennung nur noch für möglichst ungehobeltes Gepoltere bekommt.

Ich war etwa 20 Jahre lang größtenteils absoluter Midgard-Fanboy. Habe Cons organisiert, den einen oder anderen Beitrag geschrieben und auch sonstwie ein wenig in der Redaktion mitgewirkt. Dann ist das Spiel für mich plötzlich völlig implodiert. Fast von einem Tag auf dem anderen habe ich gemerkt, dass mich die (M4-)Regeln fast nur behindern und mir jeglichen Spaß aussaugen. Da war ich erst mal auch so unterwegs und habe stolz rumgepoltert, dass ich mich weiter entwickelt habe und überlegen (oder so) sei. M5 wollte ich kurz eine Chance geben, habe aber gemerkt, dass die miesesten Störfaktoren eins zu eins weiterlebten. Also trollte ich weiter.

Wie auch immer, man wird ja auch im Alter nach einem Anfall von Spätpubertät irgendwann mal wieder reifer und gesetzter. Mich freut inzwischen die M5-Fanarie, die hier angestimmt wird. Ich lese gerne mit, wenn sich die "neuen" Fanboys (& -girls) austauschen und es passt. Hat so ein wenig Nostalgie-Feeling.

In diesem Sinne: Peace Brüder und Schwestern. Freut euch einfach mit, wenn Midgard anderen Freude macht. Meins wird es wohl niemals wieder, aber ist doch nett, wenn der eine oder andere damit von Systemauthismus oder unbefriedigender -hyperaktivität geheilt wird. Oder wenn's einfach so Spaß macht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 25.04.2016 | 18:59
Sich aufregen bitte nur nicht, bei den Systemen, auf die ich grad abfahre. ;)

Da muss ich dir leider zustimmen.

Ich kann in HEXers Beitrag wirklich nichts erkennen, was hier nicht hundertfach über alle möglichen Systeme geschrieben würde. Nur dass es diesmal dein aktuelles Lieblingssystem betrifft. Ich denke, das sollte man so nehmen, wie es geschrieben ist: als eine Meinung unter vielen (und im Gegensatz zu dem, was ich hier schon lesen durfte über Systeme, die mal meine Lieblingssysteme waren, hat er keinesfalls Wörter wie "Rotz", "Dreck" oder "Scheiße" verwendet ;)). Also alles grün :d.

Davon völlig unabhängig gebe ich Boba recht: Die ewige Jagd nach dem perfekten System macht nicht glücklich. Ich hab's versucht, ich weiß wovon ich rede ;).

@HEXer: Weil du schreibst, dass der Midgard-Autor scheinbar die Grundrechenarten beherrscht: Dir ist schon klar, dass JEF Professor für Mathematik ist? ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 25.04.2016 | 20:05
@HEXer: Weil du schreibst, dass der Midgard-Autor scheinbar die Grundrechenarten beherrscht: Dir ist schon klar, dass JEF Professor für Mathematik ist? ;D

Da musste ich auch schmunzeln  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 26.04.2016 | 16:38
Ich würde Boba zumindest soweit beipflichten, dass man vielleicht nicht gerade nach der ersten Sitzung sein Urteil fällen sollte. Schon eher nach dem ersten Lesen - da ist dann klar, dass es ein Eindruck von der theoretischen Warte und nicht von der praktischen ist, und da erkennt man ja oft auch durchaus schon einiges.
Ich habe vor dem Part als teil-aktiver Zuschauer an jener besagten Runde schon einiges an Midgardbüchern gelesen gehabt, und mir dadurch und durch andere Dinge rund um Midgard (5) schon eine erste Meinung  zu M5 gebildet. Außerdem habe ich ja schon geschrieben, dass meine Beobachtung aus bereits genannten Gründen nur bedingt als (erstes) Urteil herhalten kann. Das bitte im Eifer des Gefechtes nicht überlesen. ;)

"Es rockt nicht!" ist eine blöde Aussage, denn an einem anderen Tag mit anderen Leuten wäre es vielleicht der Hammer gewesen.
Ok, vielleicht war die Aussage "M5 rockt so nicht" etwas unglücklich formuliert. Und die Härte der Formulierung ist wohl meiner Enttäuschung zu verdanken. Ich hätte wohl eher schreiben sollen, dass die Runde, bei der ich Zuschauer war, nicht dazu beitragen konnte, meine Zweifel und meine Kritik am System auszumerzen. Ich meine jetzt so im Nachhinein betrachtet kommt mir M5 wie ein Film vor, über den alle viele reden und einem den Mund wässerig machen. Und dann kommt irgendwann mal ein Trailer (in diesem Fall die Con-Runde), mit dem man sich ein erstes Bild machen kann. Und während man den Trailer sieht denkt man sich: "Ja ganz okay, aber das stört mich, und dieses ist doof und jenes habe ich mir anders vorgestellt..." und ist dann nach dem Trailer stark am Zweifeln, ob man sich den Film (im Kino)überhaupt ansehen soll. Abgesehen davon habe ich immer noch keine Spieler für Midgard 5...Gepaart mit den Erlebnissen und Beobachtungen aus der Con-Runde eine recht sub-optimale Mischung-die alsbald einen Sturm herauf beschwören könnte, wenngleich auch nicht über Mottakam.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 26.04.2016 | 20:10
Gut, wenn ich ein Regelwerk lese und ein wenig Erfahrung habe, dann kann ich mit schon ausmalen, wie so ein Spiel läuft. Beim Betrachten einer Proberunde erwarte ich nicht allzu tiefschürfende Erkenntnisse:

Eventuell sehe ich Leute, mit denen mir das Spiel in jedem System keinen Spaß machen würde.
Eventuell sehe ich nette Leute, die sich mit einem doofen Abenteuer abplagen.
Eventuell sehe ich Leute, die selbst noch Probleme mit einem ungewohnten System haben.

Ich verstehe allgemein die Tendenz bei manchen Leuten zum Systemhopping nicht so ganz: Für mich ist das System einer der unwichtigeren Faktoren an einem gelungenen Spieleabend. Wenn das System mich nicht behindert und ich davon kaum etwas mitbekomme, dann erfüllt es meinen Zweck.

Dafür muss ich mit dem System aber erst mal vertraut sein. Ansonsten verlangt es mir zu viel "Arbeit" ab, um als nette Freizeitbeschäftigung zu dienen.

Midgard ist für mich ein System, mit dem ich viel machen kann. Es bietet Taktik, soziale Interaktion, die Figuren sind nicht grotesk überpowert und das war es. Andere Systeme nutze ich eventuell noch als Steinbruch für Hausregeln. Ansonsten mache ich mit meiner Lebenszeit was Schöneres, als Lohnsteuererklärungen und mich in Regelwerke einzuarbeiten.

Mag sein, dass ich da den extremen Weg gehe, aber wenn in unserer Runde das Gespräch aufkommt, dass wir ein anderes System ausprobieren wollen, weil da ein Detail anders geregelt ist oder weil man damit das Gleiche spielen kann, nur anders, dann winke ich eher ab.

Okay, aber ich halte mich mit dem Zweitsystem Shadowrun, was vermurkste Regeln anbetrifft, auch für gestraft genug.

Aber das Hobby "Regeljunkie" ist für mich in etwa so nachvollziehbar wie die Freizeitbeschäftigung eines Mitschülers. Der fuhr ab und zu nach Hamburg, stellte sich auf eine Brücke und sah zu, wie auf dem Güterbahnhof die Züge rangierten. Jeder kann ja machen, was er will, aber manches ist schon echt schräg ;).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.04.2016 | 12:12
@Elazar:
Deine Ansicht akzeptiere ich so, wie man sie eben respektieren muss, aber ich teile sie nicht.
Für mich klingt das ein bisschen nach "Über den Tellerrand schauen? Och nö, warum denn, Erbsensuppe jeden Tag macht doch auch satt."...

Ich empfinde die Midgard 5 Regeln als sehr gut, im Moment sogar als das ausgewogenste System, das ich persönlich kenne.
"Taktik, soziale Interaktion, die Figuren sind nicht grotesk überpowert und das war es" trifft es sehr gut.
Aber andere Systeme bieten auch andere Techniken. Und diesen Punkt hast Du in Deiner "ich sehe Leute" Liste vergessen.

Ich sehe in einer Systemproberunde die im Regelwerk angewendeten Techniken UND (!) ihre Auswirkungen aufs Spiel.
Die kann ich ausschließlich gelesen nur grob abschätzen und eine Bewertung nur via Interpolation ausführen.

Mir haben zum Beispiel Star Wars EotE und Gumshoe NBA sehr viele Ansätze für Dinge gebracht, die ich jetzt in Midgard verwende.
- SW: Initiativeregelung (nutzen wir nicht, war aber knappe Entscheidung)
- SW: Schicksalspunkte (haben wir 1:1 nach Midgard übernommen)
- Gumshoe: Aufbau einer Verschwörungspyramide (wird komplett meine Kampagne bestimmen)
- Gumshoe: Regelungen für Informationsbeschaffung in Ermittlungsabenteuern (Detektivabenteuer)

Und diese Dinge habe ich erst wirklich einschätzen können, nach dem ich sie in Anwendung gesehen habe.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 27.04.2016 | 12:56
@ Boba:
Ich kann deine Einwände gut verstehen. Ich habe auch überhaupt nichts dagegen, neue Ideen oder Regelelemente in mein Spiel zu importieren und daraus Hausregeln zu machen. Genau so schmeiße ich auch Regeln raus, die mich stören. In dem Sinne sind andere Systeme für mich interessant und der Blick über den Tellerrand lohnt sich (alles vorausgesetzt, dass ich mit meinem System grundsätzlich zufrieden bin).

Aber neue Regeln um der Neuheit der Regeln willen auszuprobieren, ist für mich unattraktiv. Dafür ist für mich die Hürde eines neuen Systems zu hoch (alle am Tisch haben von den Regeln keine Ahnung, blättern rum, es läuft schleppend...).

Und das Beispiel mit der Erbsensuppe trifft es für mich nicht. Ich esse gerne abwechslungsreich und verschieden, brauche dafüür aber nicht ständig eine neue Sorte von Tellern.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.04.2016 | 13:12
Aber neue Regeln um der Neuheit der Regeln willen auszuprobieren, ist für mich unattraktiv.

Okay, das schreibst Du aber, weil Du mit Midgard "Dein Ding" gefunden hast und zufrieden bist.
Und wahscheinlich auch, weil Du eine Gruppe hast, in der das gut funktioniert, die gut zusammenspielt.

Ich hatte das bis Oktober 2015 nicht.
Also probiert man aus. Liest sich schlau, meint etwas gefunden zu haben, was funktionieren könnte, und testet es.
Und stellt nicht selten fest, dass es eben nicht so funktioniert, wie man sich das erhofft hatte.
Oder dass die Runde das eben nicht so aufnimmt, dass es nicht so funktioniert, wie man sich das gewünscht hat.
Und dann sucht man weiter.

Ich habe bisher dreimal den Zustand gehabt, dass ich so zufrieden mit dem System war, dass ich nur an den Nuancen durch Hausregeln gedreht habe.
Das waren seinerzeit Traveller, Earthdawn und Fading Suns.
In allen drei Fällen haben wir sehr lange (mehrere Jahre, bei wöchentlichen Spieltermin) Kampagnen gespielt, bis irgendwann die "Luft raus" war, bis die Leute was anderes sehen wollten.

Fading Suns war die letzte Kampagne, das war vor cirka 10 Jahren. Seit dem war ich auf der Suche nach einem System, dass mich wieder zufrieden stellt.
Ich hoffe, Midgard 5 ist es - es sieht aber sehr vielversprechend aus.

Ich denke, im Grunde sind wir uns einig: Wenn man "sein System" gefunden hat, sollte man dem treu bleiben.
Nur trifft das für nicht wenige Leute eben nicht zu.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 27.04.2016 | 15:11
Solche Einstellungen wie die Eleazars trifft man übrigens unter Midgärdnern extrem häufig. Zudem kennen viele Midgärdner erstaunlich wenig Rollenspiele - was zum Teil sicher auch daran liegt, dass sie im Midgard-Forum und ihren systemgebundenen Midgard-Cons fast völlig unter sich sind.

Damit kein Missverständnis aufkommt: Natürlich ist Eleazars Einstellung vollkommen in Ordnung und in ihrem Pragmatismus und der augenscheinlichen Zufriedenheit auch irgendwo beneidenswert. Für mich auf jeden Fall, der ich momentan nicht hundertprozentig "mein System" gefunden habe.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 27.04.2016 | 15:17
Natürlich ist Eleazars Einstellung vollkommen in Ordnung und in ihrem Pragmatismus und der augenscheinlichen Zufriedenheit auch irgendwo beneidenswert.

Jep, insbesondere wenn man die Unverständnis betrachtet, mit der denjenigen die System-hopping betreiben, weil sie ihr System eben noch nicht gefunden haben, begegnet wird.
Bedauerlich finde ich höchstens (!), dass denjenigen in einigen Fällen natürlich eine Menge Spektrum und Möglichkeiten an Techniken, die inzwischen Einzug gefunden haben, entgeht.
Was diejenigen, die sich im inet tummeln, nicht mal betrifft - die können ja querlesen und abstrahieren...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 27.04.2016 | 15:25
[...]Was diejenigen, die sich im inet tummeln, nicht mal betrifft - die können ja querlesen und abstrahieren...
Täusche dich mal nicht. Sehr viele Midgärdner sind über das M-Forum und damit theoretisch auch im Internet vernetzt. Trotzdem ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 27.04.2016 | 15:47
Ähem, ich wollte nur mal sagen, dass ich mit meiner Einstellung durchaus schon einige Systeme kennengelernt habe und sei es auch nur durch One-Shots. Es hat mir nur eben auch erstaunlich wenig gegeben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 27.04.2016 | 17:23
Und ich will betonen, dass ich deine Einstellung bewusst mit einem "zudem" von der Aussage über die zu beobachtende RSP-Unkenntnis vieler Midgärdner abgegrenzt habe!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 27.04.2016 | 23:18
Ach Leute... was macht ihr denn aus diesem Strang...?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.04.2016 | 06:26
Ach Leute... was macht ihr denn aus diesem Strang...?

Wieso? Ist das kein Smalltalk?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 28.04.2016 | 08:07
Wieso? Ist das kein Smalltalk?

Schon, aber immer weniger über MIDGARD an sich.
Mehr über Rollenspiel allgemein, wie viele man kennen sollte, welche anderen Systeme fast perfekt waren etc.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 28.04.2016 | 08:27
Genau. Ich freu mich immer so, wenn ich nach einem langen Arbeitstag sehe, dass es in diesem Strang etwas neues gibt. Und dann lese ich und es geht gar nicht mehr um Midgard... naja... find ich halt schade...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Schwartzbart am 28.04.2016 | 12:21
Die MidgardCrowd-Source (ein Dan-Projekt, das für den Verlag eine ganze Latte an älteren Abenteuern von M3 oder M4 nach M5 konvertiert) arbeitet wirklich fleißig. Haben bereits den nächsten Midgard-Klassiker (Abenteuer um eine legendäre Zwergenbinge) fertig nach M5 überführt.

Mal schauen, wann dies dann in die Veröffentlichung rutscht. Die Crowd steht auch noch kurz davor, mehrere andere Projekte abzuschließen. Vielleicht wird sich das ja noch in diesem Jahr in einen ganzen Reigen an Abenteuer-Klassikern, nun im M5- Gewand als PDF, münden. Die Chancen dazu stehen jedenfalls gut!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.04.2016 | 13:24
Dann mal was zu Midgard:

WO zum Anarchen finde ich eigentlich im M5 Regelwerk die Waffenliste mit Schaden?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 28.04.2016 | 13:31
Ich habe bei den Downloads zum Kodex die Datei "Liste der Waffen.xlsx", das sollte das sein was du suchst denke ich.  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: suppenhuhn68 am 28.04.2016 | 13:32
Ich habe bei den Downloads zum Kodex die Datei "Liste der Waffen.xlsx", das sollte das sein was du suchst denke ich.  ;)

Das wollte ich auch gerade sagen. :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.04.2016 | 13:37
Ich habe bei den Downloads zum Kodex die Datei "Liste der Waffen.xlsx", das sollte das sein was du suchst denke ich.  ;)
Ja, aber...
Meine lieben Spielerchen gehen nicht auf Midgard online, denn die leben ein "offline" Leben.
Meine Frage: Wo findet ein Kunde, der das Midgard Regelwerk im lokalen Shop gekauft hat, die Waffenliste mit Schaden?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 28.04.2016 | 13:44
Als Liste nicht direkt, ab S. 135 im Kapitel Waffenfertigkeiten steht der Schaden jeweils bei der Waffe.
Auf S. 42 (glaube ich; edit: passt) ist eine Liste, da fehlt dann aber die Angabe zum Schaden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.04.2016 | 13:57
Als Liste nicht direkt, ab S. 135 im Kapitel Waffenfertigkeiten steht der Schaden jeweils bei der Waffe.

Ja, danke das reicht mir doch! :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 28.04.2016 | 14:12
Wollte ich direkt als erstes schreiben und dachte ich du willst unbedingt ne Liste mit Schaden  ;D

Wobei ich deine Spieler trotzdem drängen würde die tollen Downloads zu nutzen, wenn die schon das Regelwerk kaufen  ;) Wobei es da sicherlich genug Leute gibt denen das recht egal ist und das Buch völlig ausreicht. Nachvollziehen kann ich das aber nicht  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 28.04.2016 | 14:17
Soll ich Euch die Liste ausdrucken und per Post schicken?  >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 28.04.2016 | 20:03
Soll ich Euch die Liste ausdrucken und per Post schicken?  >;D
Aber bitte auf einem Nadeldrucker mit Endlospapier.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.04.2016 | 21:17
Falls jemand noch Regional-bzw.Quellenbücher sucht: Ich biete gerade welche an (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96546.0.html)

Das muss so in etwa der krasseste Wechsel von "Ich kaufe alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist" zu "Ich verkaufe alles" sein, den ich bisher erleben durfte. Und dabei bin ich in der Hinsicht selbst schon kein Waisenknabe... ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 28.04.2016 | 22:23
Das erstaunt mich sehr.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Blizzard am 28.04.2016 | 22:59
Das muss so in etwa der krasseste Wechsel von "Ich kaufe alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist" zu "Ich verkaufe alles" sein, den ich bisher erleben durfte.
Fast alles. ;)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 29.04.2016 | 06:55
Ich fühl mich zur Zeit nicht ausgelastet. Ich will mal wieder was für Grad 40+ leiten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 29.04.2016 | 08:23
Ich fühl mich zur Zeit nicht ausgelastet. Ich will mal wieder was für Grad 40+ leiten.

Du hast Sorgen. Meine Leute sind grad 4...
Aber mach doch sowas auf dem :t: Sommertreffen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 29.04.2016 | 08:50
Du hast Sorgen. Meine Leute sind grad 4...
Aber mach doch sowas auf dem :t: Sommertreffen.

Ob es da genügend Leute mit so hohen Graden gibt? Bezweifel ich.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 29.04.2016 | 08:56
Ob es da genügend Leute mit so hohen Graden gibt? Bezweifel ich.

Man kann auch SC gezielt für einen bestimmten Grad bauen  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 29.04.2016 | 09:06
Ob es da genügend Leute mit so hohen Graden gibt? Bezweifel ich.

Also ich bin Grad 46, im Sommer sogar noch ein Grad älter...

Für die jüngeren Semester kannst Du ja vorgefertigte Charakter mitbringen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 29.04.2016 | 11:15
Das funktioniert leider nicht bei so hohen Graden. Zumindest nicht bei Midgard-Unerfahrenen Spielern. Eine Spielerfigur sollte schon vom Spieler beherrscht werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 29.04.2016 | 14:10
Würd ich auch sagen. Ich sehe ja teilweise schon meine Gruppenmitglieder an frischen Charakteren der Stufe 15 und höher scheitern. Grad bei Zauberern braucht man Kenne für seine Figur und ihre Möglichkeiten. Sonst zieht sich jede Entscheidung sehr.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 29.04.2016 | 15:40
Was ist denn die MidgardCrowd-Source?

Ich weiß noch als damals der Name "MIDGARD-Taskforce" für ein Projekt genannt wurde und 99% der Interessierten sagten, aber nicht mit dem Namen ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 29.04.2016 | 15:53
Was ist denn die MidgardCrowd-Source?

Ich weiß noch als damals der Name "MIDGARD-Taskforce" für ein Projekt genannt wurde und 99% der Interessierten sagten, aber nicht mit dem Namen ;)

Eine Gruppe, die gemeinsam arbeitsteilig alte Abenteuer für M5 aufbereitet, die dann als PDF rauskommen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 29.04.2016 | 16:57
ich muss echt mal mein Englisch aufbessern ;)
MidgardSource-Crowd ergäbe für mich mehr Sinn.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 29.04.2016 | 17:26
Crowdsourcing ist nen Buzzword. Vlt kennst du es daher nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 29.04.2016 | 17:33
Crowdsourcing ist nen Buzzword. Vlt kennst du es daher nicht.

ah, danke
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 4.05.2016 | 11:10
Kann zufällig jemand folgende Frage beantworten:

Wenn ich ein gebrauchtes M5 Buch kaufe, bei dem der Vorbesitzer den HASH-Code bereits eingelöst hatte, kann ich den Code dann noch einmal verwenden, oder ist der auf ein Aktivierung limitiert?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 4.05.2016 | 12:03
Ich würde Elsa anschreiben. Vielleicht kann sie euch (dir und dem Vorbesitzer) sagen, unter welchen Voraussetzungen das ginge.

Edit: mit Elsa meine ich eine Email an Branwensbasar.de schicken.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 4.05.2016 | 13:26
Wir hatten das mal getestet - ein Code kann nur einmal verwendet werden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 4.05.2016 | 18:51
Danke, das hilft mir schon weiter.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 19.05.2016 | 21:12
Nix los hier?
Verdammte Axt!
Da ist man mal ein paar Tage weg, um Zwerg #2 auf die Welt zu kriegen und dann sowas...

Hmm, damit das Ganze auch Midgard-bezug hat:

Wir spielen morgen wieder und ich freu mich tierisch drauf.
Die Crew ist in Cuanscandan (bei uns Fishtown genannt) und schiebt gerade Hass auf die schwarzen Schatten oder die wahren schwarzen Schatten. Die haben ihre magischen Waffen geklaut und ihnen das Schiff angezündet und versenkt...

Anregungen für Adventurehooks werden dankbar angenommen...
Wohlgemerkt: die Gruppe ist bekannt dafür, für den Fürsten zu arbeiten.
Schlichtes Unterwandern wird nicht funktionieren...
Hat jemand spontan Ideen, wie man eine solche Geheim0rganisation unterwandert?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rhylthar am 19.05.2016 | 21:18
Man suche sich das schwächste Glied der Organisation und zwinge es dazu, wichtige Informationen preiszugeben?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 19.05.2016 | 21:23
wie identifiziert man das schwächste Glied, wenn man bisher gar kein Glied kennt und auch keine Ansätze dafür hat?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 19.05.2016 | 21:26
Man stochert so lange im Nebel rum und wirbelt so lange Staub auf, bis man den falschen Leuten auf die Füße tritt und die dann Schergen ausschicken, um einen aus dem Weg zu räumen. Zack, hat man Schergen!  8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: schoguen am 19.05.2016 | 21:27
Morgen gibts den zweiten Teil meiner neuen Runde im Spielclub in Homburg.

Zuerst wurde der Biernachschub in Thame für das baldige Raufballturnier gesichert. Böse Buben wollten den Hoflieferanten hereinlegen.
Morgen entdecken die Spieler, was Doping in Midgard heisst.

@boba Fett: Glückwunsch für Zwerg #2
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 20.05.2016 | 09:53
Die Crew ist in Cuanscandan (bei uns Fishtown genannt) und schiebt gerade Hass auf die schwarzen Schatten oder die wahren schwarzen Schatten. Die haben ihre magischen Waffen geklaut und ihnen das Schiff angezündet und versenkt...

Anregungen für Adventurehooks werden dankbar angenommen...
Wohlgemerkt: die Gruppe ist bekannt dafür, für den Fürsten zu arbeiten.
Schlichtes Unterwandern wird nicht funktionieren...
Hat jemand spontan Ideen, wie man eine solche Geheim0rganisation unterwandert?

Kommt drauf an. Ich kenn ja deine Gruppe nicht so, und das Rundenprotokoll lese ich auch nicht mit. Aber zwei Ideen:
Aber natürlich kannst du die Gruppe auch wie Pyromancer sagt so lange im Trüben fischen lassen, bis ein Schuh an der Angel hängt ;).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 20.05.2016 | 16:31
Bei mir muss die Gruppe übermorgen gegen eine Drachin in den Bergen der Belogora antreten (Moravod). Bin gespannt, wie sie das angehen. Kampf ist keine echte Option...

@Boba: herzlichen Glückwunsch!! Alles Gute für den Zwerg ;-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cagliostro am 20.05.2016 | 18:13
Man stochert so lange im Nebel rum und wirbelt so lange Staub auf, bis man den falschen Leuten auf die Füße tritt und die dann Schergen ausschicken, um einen aus dem Weg zu räumen. Zack, hat man Schergen!  8)

Das nenne ich einen Plan ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 20.05.2016 | 18:47
Bei mir muss die Gruppe übermorgen gegen eine Drachin in den Bergen der Belogora antreten (Moravod). Bin gespannt, wie sie das angehen. Kampf ist keine echte Option...

Wissen die das auch?  ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 22.05.2016 | 10:37
Ich frage malö direkt hier:

Unsere Midgard5-Runde sucht noch 1 bis 2 neue Mitspieler.

Wir spielen einmal im Monat im Schnitt am Sonntag Mittag bis ABend. Allerdings in Lübeck.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 23.05.2016 | 07:23
Meine Gruppe hat dann gestern Verhandlungen mit der Drachin aufgenommen, yay! Dachte erst bestimmt eine halbe Std, sie würden die jetzt echt angreifen wollen, war aber dank einiger Hilfe hier im Forum ganz gut vorbereitet. Ging aber ja gut, hatte für die Verhandlung die Methode der Crisis aus Aron Christensens My Guide to RPG Storytelling hergenommen und mithilfe der Phasen eines Verkaufsgesprächs :-) 4 Phasen definiert, in denen man durch Nutzung sozialer Fertigkeiten wie Beredsamkeit, Menschenkenntnis, Verführen, Geschäftssinn, Verstellen und Etikette Teilziele erreichen konnte. Das konnte dann entweder misslingen, gelingen oder sogar besonders gut gelingen  (ein gelungener EW mit mehr als 4 Punkten mehr als der WW oder als 20 wenns keinen WW gab). Zu jeder dieser Möglichkeiten gabs dann Folgen für den Rest des Gesprächs.

Wir spielten auch tatsächlich diese Phasen durch, allerdings legte ich sie nicht offen hin und die Spieler berührten die von mir vorbereiteten Phasen eher zufällig. Teilweise verzichtete ich dann auch mal darauf, würfeln zu lassen, weil die Spieler durch Beschreibungen und Ideen glänzten.

Es klappte alles in allem jedenfalls gut und meine Gruppe konnte tatsächlich einen Handel mit der Drachin abschließen. Cool!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 10.06.2016 | 14:13
Relativ überraschend komme ich nun doch endlich wieder einmal dazu Midgard zu spielen. Heute Abend erfolgt dann die erste Session, ich freue mich schon!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: schoguen am 10.06.2016 | 14:27
@ Xemides: Ich kann hier ein paar abgeben. Meine Stammgruppe besteht aus 6 Leuten. Und 3 wollen noch mitspielen, und noch 3 andere sind Gelegenheitsmitspieler. Diese 6 anderen spielen im Spieleclub, in dem  ich auch noch bin, ein Mal im Monat mit mir Midgard.

Also fang schon mal an zu packen und ziehe ins Saarland um.

Morgen geht es in eine uralte Elfenstadt, um eine Magiequelle zu aktivieren. Magiequelle in Midgard? Sollen die Spieler mal herausfinden, was wirklich dahintersteckt  >;D.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 14.06.2016 | 12:33
Wir haben am FR+SA gespielt, und es hat mir durchaus gut gefallen. Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächste Session.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.06.2016 | 13:32
:d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.06.2016 | 13:34
Wir haben am FR+SA gespielt, und es hat mir durchaus gut gefallen. Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächste Session.

Erzähl mal was darüber!  8) :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Draig-Athar am 21.06.2016 | 10:57
Erzähl mal was darüber!  8) :D

Ich komme momentan hier leider kaum zum Schreiben, aber die Kurzinfo (letzten SA haben wir weitergespielt):

Wir spielen die Frosthexer-Abenteuer mit vom SL vorgefertigten Figuren: Krieger, Magier, Ordenskrieger (alle Menschen) und gnomischer Druide. Von uns fünf haben lediglich der SL, sowie ich ein wenig Erfahrung mit MIDGARD, allerdings noch keine mit der aktuellen Edition. Anfangs des Jahres hatten wir eine Kampagne beendet, als nächstes ist Conan angesagt (wenn das neue Spiel erscheint). Der SL hat relativ überraschend angeboten in der Zwischenzeit M5 zu leiten. Ich war zwar der einzige von den Spielern, der die Idee wirklich toll fand, aber die anderen haben immerhin mitgemacht und dem Spiel auch wirklich eine faire Chance gegeben.

Insgesamt ist der Eindruck bis jetzt durchaus positiv, und wir werden die (Kurz-) Kampagne auf jeden Fall beenden.
Vielleicht komme ich in den nächsten Tagen noch dazu ein wenig darüber zu erzählen, wie das Abenteuer bis jetzt abgelaufen ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.06.2016 | 22:06
Genug gemeckert, kommen wir mal zum konstruktiven...

Meine Gruppe reist (sehr wahrscheinlich) von Corinnis nach Tidford.
Die Reise geht über Land und zwar auf der erainnischen Seite, da auf der albischen einiger Ärger lauert.

Ich suche nach Ideen, was alles auf der Reise passieren kann - von kleinen Events, Begegnungen bis zu Sidequests oder ganzen Abenteueransätzen...

Bin für alles dankbar!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 26.06.2016 | 22:55
Ein "geiziger/ungastlicher" Righ der von einem Barden dafür mit einem Spottlied bedacht wurde

Ein falscher Silberdolch beschuldigt die Gruppe eine Weise Frau(Ermittlerin) und ihren Fiann Leibwächter ermordet zu haben.


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 27.06.2016 | 00:26
Wie wärs mit einem alten Druidenhain in dem einige ländliche Erianer ihren religiösen Praktiken nachgehen. Zentrum dieses Heiligtums ist natürlich ein alter Speer mit einem Bronzekopf, der den Namen "Zahn der Schlange" trägt. Der Überlieferung nach trägt er die Essenz des Schlangengiftes in sich und wurde in die Hände des Volkes der Schlange übergeben, damit sie sich gegen die Feinde des Weltengeistes verteidigen können.

Vor einer Woche ist derweil auf der Alba Seite der Grenze ein Kind an einer schnell fortschreitenden Krankheit erkrankt und dieser nach vier Tagen erlegen. Kurz darauf zeigten sämtliche Kinder des Dorfes ähnliche Symptome und im Dorf flackerten die ersten Gerüchte über einen schlimmen Fluch auf. Am selben Tag erschien ein Priester der Kirgh im Dorf, der es sich selbst zur Aufgabe gemacht hat den abgeschiedenen Gläubigen der Deis Albai mit Wahrheit und Ehrlichkeit das Leben zu erleichtern. Dieser kommt nach einigen Stunden des Gebets zu dem Schluss, dass es sich bei dem Auftreten dieser Krankheit nur um das Werk eines finsteren degenerierten Druiden handeln kann, der wahrscheinlich von der anderen Seite des (Flusses?) seiner Natur nach die guten Gläubigen mit Schmerz und Verzweiflung aus dem Schoß der Götter reißen möchte. Kurze Zeit später versammeln sich die Klanskrieger und beraten, wie man der Bedrohung am besten Herr wird. Eine Lösung ist schnell gefunden. Nur mit dem Langschwert, geweiht im Namen des Xan lassen sich solche Übel aus der Welt tilgen....

Einige Stunden nachdem sie die Grenze erfolgreich überquert haben, treffen die Klansmänner auf eine Gruppe von Abenteurern, die für sie nicht sehr albisch aussehen. Der Druidenhain wie auch die Bauernhöfe um diesen herum sind ebenfalls bereits im Blick...

Kurz nachdem einer der Helden auf die Idee kommt das Wort zu erheben, bricht einer der Klankrieger in einem Hustenanfall zusammen. Auf seiner Stirn steht der kalte Schweiß, den die Krieger bisher auf den Stirnen ihrer Kinder gesehen haben. Der Fluch versucht sie aufzuhalten....


... UUUUUND Aktion  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.08.2016 | 14:50
Warum ist es so still hier? Seid Ihr alle in Urlaub?

Und wann kommt mal wieder was hardcoveriges von Midgard?
Ich will Geld ausgeben!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 1.08.2016 | 15:04
Ich würd's gern mal spielen, aber die Chancen stehen leider sehr schlecht. :-\
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.08.2016 | 15:21
Ich würd's gern mal spielen, aber die Chancen stehen leider sehr schlecht. :-\

Tanelorn Treffen (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,43525.0.html) 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 1.08.2016 | 17:05
Oooch, ich spiel aktuell hier im Tanelorn mit meinem frischgebackenen Elternpärchen: http://www.tanelorn.net/index.php/board,524.0.html
Geht leider nicht anders, so richtig in Live hätten sie einfach nicht genug Zeit.

Aber rockt auch so ganz gut. Nur nen bißchen delayed...  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 16.08.2016 | 22:43
Genau, Tanelorntreffen :D

Da kann man spielen. Ansonsten war ich im Abenteuervorbereitungsstress... Zwo Cons von Donnerstag bis Samstag an zwei hintereinanderliegenden Wochenenden ist Stress :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 16.08.2016 | 23:33
Tanelorn Treffen (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,43525.0.html) 8)

Dieses Jahr nicht, das Treffen war leider nicht mit unserer Urlaubsplanung kompatibel  ;). Vielleicht nächstes Mal.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 17.08.2016 | 16:03
Ja bitte mehr Midgardler beim Tanelorntreffen! :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Viking am 15.12.2016 | 12:31
Hallo!

vorab, ich bin neu hier im Fourm und hab keine Berechtigung dazu PNs zu schreiben, ansonsten wäre das hier eine geworden. wenn das hier nicht in den Thread passt entschuldige ich mich schon mal im voraus.

Ich spiele mit einigen Freunden seit ca. 2014 Midgard M5 inder Region 66482 Zweibrücken (Südwestpfalz) und Umgebung. Auf der suche nach mehr Midgardspielern im Umkreis von 40 KM sind wir im Midgard Forum auf ein Register gestoßen in dem ein (dort) Forenfremder beitrag von hier zitiert wurde welcher schoguen als Kontakt im Saarland aufführte. Nach kurzer suche hier im Forum hab ich folgendes entdeckt:

@ Xemides: Ich kann hier ein paar abgeben. Meine Stammgruppe besteht aus 6 Leuten. Und 3 wollen noch mitspielen, und noch 3 andere sind Gelegenheitsmitspieler. Diese 6 anderen spielen im Spieleclub, in dem  ich auch noch bin, ein Mal im Monat mit mir Midgard.

Also fang schon mal an zu packen und ziehe ins Saarland um.

Morgen geht es in eine uralte Elfenstadt, um eine Magiequelle zu aktivieren. Magiequelle in Midgard? Sollen die Spieler mal herausfinden, was wirklich dahintersteckt  >;D.

also hier auf unkonventionellem Wege:

Hallo Schoguen!
wir hätten großes Interesse daran mal Kontakt aufzunehmen!
meld dich doch mal wenn du das hier liest und ebenfalls interesse an weiteren Mitspielern hast
kontakt: entweder hier im forum oder unter kleinermax91 [at] gmail [dot] com
Lg Max
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: schoguen am 15.12.2016 | 22:39
Hallo Viking,

Das sollte doch einfach sein, noch ein paar Beiträge zu schreiben und schon geht das mit den PN  ;D
Ich kann den Verein Gedankenwelten in Homburg empfehlen, in dem ich jetzt bin.
Alles Nähere in der PN bzw. Mail.

schoguen
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 18.12.2016 | 20:33
Ich bin ziemlich enttäuscht, dass es offenbar nicht einmal zum Weihnachtsgeschäft etwas Neues (zum Anfassen) für Midgard gibt. Auch der mehrfache Wunsch nach Werkstattberichten (die es schon mal gab) wurde nicht aufgegriffen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.12.2016 | 20:40


Ich spiele mit einigen Freunden seit ca. 2014 Midgard M5 inder Region 66482 Zweibrücken (Südwestpfalz) und Umgebung.

Ups, da sitzt du ja gerade mal vor meiner Haustür. Wenn ihr noch Leute sucht, ich würde ja ganz gerne mal in eine Midgardrunde reinschnuppern.  :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 19.12.2016 | 14:35
Ich bin ziemlich enttäuscht, dass es offenbar nicht einmal zum Weihnachtsgeschäft etwas Neues (zum Anfassen) für Midgard gibt. Auch der mehrfache Wunsch nach Werkstattberichten (die es schon mal gab) wurde nicht aufgegriffen...

Ja, schade. Ich hatte eigentlich noch fest damit gerechnet.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 19.12.2016 | 14:36
Ja, wäre schön, mal wieder was Hardcoveriges mit dreistelliger Seitenzahl erwerben zu können....
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 19.12.2016 | 16:00
Ja, wäre schön, mal wieder was Hardcoveriges mit dreistelliger Seitenzahl erwerben zu können....

Ich würd sowas (langes) gar nicht wollen, aber irgendetwas wäre schön. ...am Liebsten die Weltbeschreibung, natürlich!  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 19.12.2016 | 16:09
...am Liebsten die Weltbeschreibung, natürlich!

Hardcover mit dreistelliger Seitenzahl - sag ich doch! 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: felixs am 20.12.2016 | 22:28
Zitat
Ja, wäre schön, mal wieder was Hardcoveriges mit dreistelliger Seitenzahl erwerben zu können....

Ja, das wäre toll. So richtig viel gibt es ja derzeit nicht. Aber immerhin kann man nach Herzenslust in Rawindra lesen und spielen...  :)

Die Weltbeschreibung wäre toll. Oder Alba (wäre halt super, weil der Großteil der Abenteuer dort spielt...).

Der Elfenband wäre auch toll. Oder eine Neuauflage des Zwergenbands, so dass man nicht mehr dreistellige Summen dafür einplanen muss...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: vlyrr am 20.12.2016 | 22:51
Zitat
Der Elfenband wäre auch toll.

Laut Elsa ist der ja in der Mache. Zumindest war das mal von ihr vor ein paar Jahren im MIDGARD-Forum geschrieben worden.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: am 5.02.2017 | 16:13
Hallo zusammen,

bitte entschuldigt die Störung. Viele Leute, die einen ähnlichen Geschmack haben und deren Meinung ich generell schätze, äußern sich seit einigen Jahren sehr positiv über Midgard - sowohl regelseitig als auch über die Abenteuer. Nun fand ich das System früher total beknackt, aber früher heißt in diesem Fall wirklich VIEL früher. Seit Midgard 2, von dem ich dieses GRW hier (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Publikation:Midgard_2_(Das_Fantasy-Rollenspiel)) kenne, habe ich nur noch zwei Kampagne gelesen. Das GRW fand ich damals inhaltlich okay, aber meins war das eigentlich nicht. Die Kampagne Sturm über Mottakam hat mich auch nicht gerade vom Hocker gerissen und schien mir erheblich überschätzt. Smaskrifter hingegen, de zweite Kampagne, fand ich inhaltlich großartig, aber mir fehlte als SL der Zugang dazu, wie man solch ein Monstrum wirklich cool und frei und aufregend und erfüllend für alle Beteiligten rüberbringen könnte. Entsprechend waren meine Eindrücke von Midgard bislang erstens selten und zweitens durchwachsen. Trotzdem bin ich vielseitig interessierter Rollenspielenthusiast sehr neugierig geworden durch die vielen positiven Stimmen, kürzlich hier im Forum etwa wieder durch Weltengeist und seine Rezensionen. Hinzu kommt, dass ich die Frankes und sonstige Protagonisten von Midgard persönlich sehr sympathisch finde und denen für den jahrzehntelangen Support höchsten Respekt entgegen bringe. Entsprechend groß ist meine Neigung, durch Käufe etwas unterstützend zu wirken.

Drei Fragen stellen sich mir vor einem größeren Kauf:

1. Regeln: Ich kann verstehen, weshalb man mit den Regeln von Midgard 2 wunderbar und glücklich spielen kann. Es handelt sich bei Midgard 2 mit Sicherheit unabhängig von den angelegten Kriterien um kein schlechtes Regelwerk. Ich fand mich darin aber ehrlicher Weise nicht wieder. Die Wurstigkeit von DSA atmet Midgard in Teilen auch an vielen Stellen, hinzu kommt aber - womöglich teilweise als Gegengewicht zum pädagogisch-autoritären Unterton des frühen DSA - ein mindestens sachlicher, eher schon technokratischer Duktus, wie ich ihn auch an Rollenspielen wie Traveller oder GURPS nicht mag. Unter dieser Prämisse: hat sich Midgard 5 da wesentlich weiter entwickelt? Würdet Ihr mir raten, nach 30 Jahren doch mal wieder da reinzuschauen? Würde das Spaß machen oder die gleichen Reflexe auslösen?

2. Setting: Wenn man drölfzig Settings gerade auch im Fantasybereich kennt, lohnt sich dann ein Blick in Midgard bzw. Myrkgard? Oder ist das mehr vom gleichen? Vom Setting habe ich quasi überhaupt keine Ahnung. Wenn Ihr ne Lektüre empfehlen würdet: Welche Bände soll ich mir reinziehen?

3. Abenteuer: Sturm über Mottakam ist in meinen Augen solides Handwerk. Ich fand es aber zu konventionell und etwas langweilig. Für Smaskrifter gilt quasi das Gegenteil: mir ist unklar, wie man als SL damit vernünftig umgehen können sollte. Auf Basis dieser beiden Abenteuer könnte ich mir aber vorstellen, dass es hohe Qualität in der Mitte gibt. Welche Abenteuer von Midgard würdet Ihr für eine Lektüre empfehlen?

Für alle drei Fragen wäre ich dankbar für Tips, die zu bezugsfähigem Material führen. Bürger, Bettler, Beutelschneider wäre beispielsweise nen Supplement, dessen Empfehlung mir wenig bringen würde. Aber da gibts doch bestimmt heiße Empfehlungen oder?

Vielleicht fällt Euch ja was dazu ein. Fänd ich super. Herzlichen Dank!!!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 5.02.2017 | 18:23
1. Regeln: Ich kann verstehen, weshalb man mit den Regeln von Midgard 2 wunderbar und glücklich spielen kann. Es handelt sich bei Midgard 2 mit Sicherheit unabhängig von den angelegten Kriterien um kein schlechtes Regelwerk. Ich fand mich darin aber ehrlicher Weise nicht wieder. Die Wurstigkeit von DSA atmet Midgard in Teilen auch an vielen Stellen, hinzu kommt aber - womöglich teilweise als Gegengewicht zum pädagogisch-autoritären Unterton des frühen DSA - ein mindestens sachlicher, eher schon technokratischer Duktus, wie ich ihn auch an Rollenspielen wie Traveller oder GURPS nicht mag. Unter dieser Prämisse: hat sich Midgard 5 da wesentlich weiter entwickelt? Würdet Ihr mir raten, nach 30 Jahren doch mal wieder da reinzuschauen? Würde das Spaß machen oder die gleichen Reflexe auslösen?

Auch auf die Gefahr hin, dass mich die Midgard-Fans jetzt steinigen, aber: nein. Wenn du es damals nicht mochtest und dafür gute Gründe hattest, wirst du es aus den gleichen Gründen heute auch nicht mögen, denn Midgard gehört zu den Systemen, die sich über die Jahre nur sehr behutsam verändert haben. Die größte Veränderung ist wohl die Charaktererschaffung, die jetzt etwas flexibler geworden ist (aber noch lange nicht so baukastenmäßig wie z.B. Splittermond). Ansonsten ist vieles beim Alten geblieben - die Textpassagen wirst du teilweise wörtlich (!) aus der 2. Edition wiedererkennen.

Was jetzt nicht heißt, dass es kein schönes Regelwerk ist, aber wenn du es damals schon nicht mochtest, bezweifle ich, dass das heute anders wäre.

Zitat
2. Setting: Wenn man drölfzig Settings gerade auch im Fantasybereich kennt, lohnt sich dann ein Blick in Midgard bzw. Myrkgard? Oder ist das mehr vom gleichen? Vom Setting habe ich quasi überhaupt keine Ahnung. Wenn Ihr ne Lektüre empfehlen würdet: Welche Bände soll ich mir reinziehen?

Midgard ist ein sehr "erdnahes" Setting, das exakte Gegenteil von "High Fantasy". Keine abgedrehten Rassen, weltenvernichtende Artefakte, direkt eingreifende Götter, Magie an allen Ecken. Die Kulturen sind stark an ausgewählten irdischen Kulturen aus dem Mittelalter oder davor angelehnt und in der Hinsicht sehr konsequent: Keine Renaissance oder Eisenzeit-Ausreißer dazwischen. Wenn du Settings magst, die sich nach "irdisch-realistisch mit etwas Magie" anfühlen, dann würde ich mal reinschauen.

Mit der Lektüre sprichst du aber ein Problem an, denn einen brauchbaren Einstiegsband für die Welt gibt es nicht. Angeblich wird jetzt endlich (nach 20 Jahren Bettelns) an einem gearbeitet, aber erschienen ist der noch nicht. Du musst also für einen Überblick die Passagen aus dem GRW nehmen und dir dann einen Regionalband aussuchen, der gnädigerweise gerade erhältlich ist (der rein abenteuermäßig wichtigste, nämlich Alba, ist es nicht). Erfahrene Midgarder werden mir jetzt wie üblich entgegnen: "Du brauchst ja gar keine Regionalbeschreibung, nimm einfach das Schottland zwischen MacBeth und William Wallace und tu etwas Magie dazu". Aber das befriedigt halt nicht jeden.

Zitat
3. Abenteuer: Sturm über Mottakam ist in meinen Augen solides Handwerk. Ich fand es aber zu konventionell und etwas langweilig. Für Smaskrifter gilt quasi das Gegenteil: mir ist unklar, wie man als SL damit vernünftig umgehen können sollte. Auf Basis dieser beiden Abenteuer könnte ich mir aber vorstellen, dass es hohe Qualität in der Mitte gibt. Welche Abenteuer von Midgard würdet Ihr für eine Lektüre empfehlen?

Da ich bei Mokattam und Smaskrifter deine Meinung teile, lehne ich mich mal aus dem Fenster. Mein persönliches Lieblingsabenteuer ist wohl "Drei Wünsche frei", und "Blutmond" hat mir gerade beim Lesen gut gefallen. Gute Spielerfahrungen habe ich auch mit "Das Hügelgrab bei Clydach" (ja, ein reiner Dungeon!), "Nebel des Hasses" (ich weiß, schwer zu bekommen), "Vierzig Fässer Pfeifenkraut" und "Das Todeslicht" gemacht.

Die Finger lassen würde ich dagegen von der Karmodin-Kampagne, die wird irgendwie mit jedem Abenteuer schlechter (und hat immer weniger mit dem Karmodin zu tun).

Gut an den Abenteuern ist übrigens, dass man die meisten von ihnen in so gut wie jedes Fantasy-Setting überführen kann. Hier und da muss man sich von ein paar regionalen Besonderheiten verabschieden, aber im Großen und Ganzen klappt das gut.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 5.02.2017 | 19:10
"Vierzig Fässer Pfeifenkraut"

Die Finger lassen würde ich dagegen von der Karmodin-Kampagne, die wird irgendwie mit jedem Abenteuer schlechter (und hat immer weniger mit dem Karmodin zu tun).

40 Fässer Pfeiffenkraut ist der erste Teil der Kampagne :-)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 5.02.2017 | 19:14
Ja. Das Teil ist aber noch brauchbar. Es ist sehr linear, aber stimmungsvoll und mit dem Ende des Abenteuers kann man auch ganz andere Sachen machen, als die doofe Karmodin-Kampagne folgen zu lassen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Isegrim am 5.02.2017 | 19:21
Ich fand mich darin aber ehrlicher Weise nicht wieder. Die Wurstigkeit von DSA atmet Midgard in Teilen auch an vielen Stellen, hinzu kommt aber - womöglich teilweise als Gegengewicht zum pädagogisch-autoritären Unterton des frühen DSA - ein mindestens sachlicher, eher schon technokratischer Duktus, wie ich ihn auch an Rollenspielen wie Traveller oder GURPS nicht mag. Unter dieser Prämisse: hat sich Midgard 5 da wesentlich weiter entwickelt? Würdet Ihr mir raten, nach 30 Jahren doch mal wieder da reinzuschauen? Würde das Spaß machen oder die gleichen Reflexe auslösen?

Das Spiel hat sich in der Hinsicht mE kein bischen verändert, was den Stil der Regelwerke angeht. Über Abenteuer kann ich wenig sagen. Wenn du es nochmal versuchen würdest, und die Reflexe andere sind, dann vermutlich erh, weil du dich verändert hast. Ob du das Risiko aber eingehen willst... ;)

Ich hab in Mirdgard (1? 2?) vor bald 30 Jahren auchmal reingeguckt, aber es nicht länger gespielt. Seit ca einem Jahr spiel ich das jetzt, und auch wenn es die aktuelle Version ist: Irgendwie ist alles genauso "wie früher".

2. Setting: Wenn man drölfzig Settings gerade auch im Fantasybereich kennt, lohnt sich dann ein Blick in Midgard bzw. Myrkgard? Oder ist das mehr vom gleichen? Vom Setting habe ich quasi überhaupt keine Ahnung. Wenn Ihr ne Lektüre empfehlen würdet: Welche Bände soll ich mir reinziehen?

Es ist mE auch "nur" das einunddrölfzigste Fantasy-Setting. Nett gemacht, aber was wirklich "innovatives" hab ich bisher nicht erlebt, und erwarte es auch nicht wirklich. Angenehm find ich die recht starke Anlehnung an historische Kulturen und die wenigen Nicht-Menschen, aber das ist Geschmacksache.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 5.02.2017 | 19:30
40 Fässer Pfeiffenkraut ist der erste Teil der Kampagne :-)

Offiziell ja, aber eigentlich hat das Abenteuer mit dem Rest der Kampagne kaum etwas zu tun. Genau genommen gilt das aber für die restlichen Abenteuer auch - die bilden eigentlich ebenfalls keine echte Kampagne (wenn überhaupt, dann bilden Teil 2+3 zusammen eine Kampagne und Teil 4+5 nochma).

Aber lasst mich nicht mit der Karmodin-Kampagne anfangen, sonst muss ich mich noch richtig aufregen. Bin heute Abend - Servercrash sei dank - eh schon nicht gut drauf, da sollte man keine Texte über "Lieblingsfeinde" verfassen... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: am 5.02.2017 | 20:24
Danke für die ausführlichen Antworten. Da kann ich echt was mit anfangen. Am meisten interessiert mich das Abenteuer "Nebel des Hasses" aus dem Gildenbrief 47. Da kommt man aber so gar nicht dran, weder offiziell über Ebay, Amazon, Sphärenmeister oder den Midgard-pdf-shop. Wer das Abenteuer also kn irgendeiner Form hat und teilen würde: herzlichst willkommen!!! Eine Variante von Rio Bravo für Fantasy-Settings find ich als Idee super und bin sehr neugierig.

Blutmond und das Hügelgrab hab ich soeben über den Kodex erworben, 3 Wünsche frei gabs bei Ebay.

Wer 40 Fässer Pfeifenkraut bzw. Das Todeslicht abgeben möchte oder Bezugsquellen kennt: wäre dankbar!!!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: rillenmanni am 5.02.2017 | 20:28
Die 40 Fässer gibt es doch für 5 Euro bei Branwens Basar. - Oder taugt PDF nicht?

Bei Dir war's aber auch so, dass Du nun noch auf die Kodex-Lieferung warten musst, um die zusätzlichen PDF-Dateien runterzuladen, oder? (Sage ja, oder ich mache mir Sorgen.)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wellentänzer am 5.02.2017 | 20:30
Die 40 Fässer gibt es doch für 5 Euro bei Branwens Basar. - Oder taugt PDF nicht?

Ah. Danke für den Hinweis. Dort hatte ich nur Gildenbrief 47 gesucht und nicht gefunden. Pdf ist wunderbar. Kaufe ich gleich.

Der Kodex kommt per Post. Da ist vermutlich ein Code oder sowas für die Downloads drin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: rillenmanni am 5.02.2017 | 20:31
Ah. Danke für den Hinweis. Dort hatte ich nur Gildenbrief 47 gesucht und nicht gefunden. Pdf ist wunderbar. Kaufe ich gleich.

Der Kodex kommt per Post. Da ist vermutlich ein Code oder sowas für die Downloads drin.

Gern geschehen - und puh! :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: am 5.02.2017 | 20:37
Gern geschehen - und puh! :)

Hm. Also die Nutzung von Raubkopien bei deutschen Rollenspielprodukten, die regulär erwerbbar sind, fänd ich voll asozial - insbesondere bei Liebhabersystemen wie Midgard.

Beim Gildenbrief 47 hingegen hätte ich keinerlei Skrupel. Ich würds kaufen, wenns irgendwie ginge. Geht aber nicht. Wer ne pdf-Version hat und teilen würde: herzlichst willkommen! Meinetwegen spende ich auch Kohle an irgendeinen Midgardverein oder so :-) Aber auf Rio Bravo für Fantasy bin ich echt heiß!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 5.02.2017 | 20:39
Beim Gildenbrief 47 hingegen hätte ich keinerlei Skrupel. Ich würds kaufen, wenns irgendwie ginge. Geht aber nicht. Wer ne pdf-Version hat und teilen würde: herzlichst willkommen! Meinetwegen spende ich auch Kohle an irgendeinen Midgardverein oder so :-) Aber auf Rio Bravo für Fantasy bin ich echt heiß!

Ärgerlicherweise hab ich meine irgendwann verkauft und kann dir da auch nicht helfen.

Ansonsten hoffe ich natürlich, dass du zumindest einige der Abenteuer brauchbar findest - nicht dass du mir die hinterher in Rechnung stellen musst... ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wellentänzer am 5.02.2017 | 20:40
Passt schon, Weltengeist. Kann Deinen Geschmack mittlerweile ordentlich einschätzen und bin sicher, dass das passt :-) Danke!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.02.2017 | 20:49
Ist das Todeslicht nicht in Mord & Hexerei drin? Das wurde doch neu aufgelegt. Prüf mal, ob das da drin ist.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 5.02.2017 | 20:56
Ist das Todeslicht nicht in Mord & Hexerei drin? Das wurde doch neu aufgelegt. Prüf mal, ob das da drin ist.

Nein, es ist in der Neuauflage nicht drin.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: rillenmanni am 5.02.2017 | 20:57
Ganz meine Rede.
Ich hatte nur Angst, dass ich nach dem Kauf des Kodex über Branwens Basar schon längst einen Download-Link von dort hätte erhalten müssen, jedoch keinen erhalten hätte. Als Käufer mit Leidenschaft ist das ganz schlimm.  :) Aber da es scheint, dass man brav auf den Erhalt der Buchlieferung warten muss, kann ich brav warten, ohne Panik zu bekommen. :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wellentänzer am 5.02.2017 | 21:41
What??? Was für eine ultracoole Community hat denn Midgard bitte? Und da besonders die Midgard-Leute im Tanelorn? Bin beeindruckt und schwer begeistert.

Da kommt ne notorische Nervensäge wie ich als Quereinsteiger neu in den Channel und lässt sich, neben ehrlichem Intetesse, u.a. auch durchaus kritisch über das hiesige System aus. Und was machen die Leute? Innerhalb kürzester Zeit 3 PMs zum Abenteuer im Gildenbrief und dazu den vollkommen richtigen und höflichen Hinweis, doch bitte keine Raubkopien zu kaufen.

Leute, Ihr seid groß.

@ Rillenmanni: habe ausnahmsweise mal nicht beim Sphärenmeister meines Vertrauens bestellt, sondern via Handy bei Amazon. Gibt Abzüge in der B-Note, aber nen Code oder sowas wird hoffentlich auch da drin sein :-) Das andere Ding kaufe ich, wenn ich wieder am Rechner sitze. Das ist mir via Handy zu fuckelig.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: am 5.02.2017 | 21:53
...und schon schmökert man ein bisschen rund um das Dörfchen Iverbrin. Das wird meine Abendlektüre sein. Ihr seid echt phantastisch!

Kurzes Feedback: das Abenteurer hat mir gefallen. Es ist zwar nicht, wie von mir zunächst vermutet, eine Abwandlung vo  Rio Bravo für Fantasy-Settings. Es ist auch bemerkenswert linear und atmet ein zienöiches Railroading-Feeling an verschiedenen Flaschenhälsen. Als Story finde ich es aber wunderbar, in vielen Punkten originell und werde das gerne bei Gelegenheit einbauen. Wenn der Export in fremde Settings bei anderen Midgardabenteuern auch so simpel ist, wäre.das echt spitze. Freut mich scho  auf die anderen Abenteuer. Danke noch mal!!!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 6.02.2017 | 11:06
Beim Reinblättern in die "Bluttränen" ist mir aufgefallen, dass der "Blutmond" nirgends erwähnt wird. Ist das also doch kein Prequel (wie von Weltengeist geschrieben)? Trotz des selben Autors und ähnlichen Titels?

Genaueres Lesen beider Abenteuer steht noch aus...

EDIT: Ich bin doof. Es steht zwar nicht in der Zusammenfassung/Einleitung, aber schon im 1. Kapitel auf S. 10 ist der Blutmond mögliche Vorgeschichte genannt. Erst lesen, dann posten. Sorry.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 6.02.2017 | 14:19
Beim Reinblättern in die "Bluttränen" ist mir aufgefallen, dass der "Blutmond" nirgends erwähnt wird. Ist das also doch kein Prequel (wie von Weltengeist geschrieben)? Trotz des selben Autors und ähnlichen Titels?

Erstaunt mich. Soweit ich es mitbekommen habe, gibt es da durchaus Verbindungen, insbesondere sind die Hintergründe der Abenteuer wohl verknüpft. Aber mehr kann ich erst sagen, wenn ich "Bluttränen" gelesen habe.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 6.02.2017 | 14:47
Möglich (ich muss beide Abenteuer noch genauer lesen). Es fehlt eben nur ein entsprechender Hinweis in der Einleitung (den ich erwartet hätte, da ja vom selben Autor) - daher mein Kommentar.

EDIT: siehe oben
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 6.02.2017 | 17:18
So, ich hab's eben mal über die Hand gehen lassen, und ja: Die beiden bauen ganz massiv auf dem gleichen Hintergrund auf (sprich: Bluttränen "erklärt" am Ende den Hintergrund der Ereignisse aus Blutmond).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tele-Chinese am 6.02.2017 | 17:59
@Weltengeist/Wellentänzer: in welcher Publikation findet man denn den DL Code für Bluttränen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 6.02.2017 | 18:01
@Weltengeist/Wellentänzer: in welcher Publikation findet man denn den DL Code für Bluttränen?

Bin zwar keiner der beiden aber ich antworte trotzdem mal:

Der Code kommt aus dem Hash des Midgard 5 Kodex

Die Datei trägt den Namen Start ins Abenteuer und dort sind drei Abenteuer enthalten.
1. Die Kinder des Ogers
2. Das Hügelgrab bei Clydach
3. Blutmond

und als 4. eine M5 Beschreibung der Stadt Thame
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Little Paris am 6.02.2017 | 18:50
Also auf eine Midgard-Testspiel(vielleicht auch mehr)-Runde im Raum Zweibrücken-Homburg hätte ich ja echt Lust. Wird beim Gedankenwelten-Con vielleicht da was angeboten? Hatte das schon überlegt, bin da aber nicht im Setting so drin....
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: schoguen am 6.02.2017 | 20:14
Ich bin von Gedankenwelten und organisiere den Con mit.

Seit einem halben Jahr biete ich auf unseren Treffen jeden 2. Freitag eine Midgard Runden an. Komm doch am nächsten Freitag Abend, 10.02.17 so ab 20.30 Uhr, einfach bei uns vorbei.
Oder schau mal hier nach, wann unser nächstes Treffen ist.

http://www.gedankenwelten-ev.de/home.html

Auf dem Con wollte ich auch noch mehrere Runden anbieten. Wenn genügend Leute zusammenkommen, kann es auch Midgard werden. Ansonsten wollte ich etwas leichtes, als One-Shot, anbieten.

Im Setting bist du schnell drinnen.

Grüße
Günther
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Little Paris am 6.02.2017 | 22:25
Klingt gut, wenn ich fit genug bin, schau ich vorbei. :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: aikar am 8.02.2017 | 08:00
Gibt es die aktuellen Midgard-Bücher eigentlich nicht als pdf? Mich hätte Smaskrifter und Bluttränen interessiert, aber in Branwens Basar finde ich nur pdfs von Neuauflagen alter Abenteuer und der Gildenbriefe, alles andere nur in print.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 8.02.2017 | 10:28
Leider nicht... 'Als PDF gibt es nur zusatzsachen und die Grundregeln.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.02.2017 | 10:38
Ich hätte ja inzwischen Interesse an einem "Midgard modern", oder hypothetisch sogar Lust (nur eben kaum Zeit), da selber was zu machen...
Aber das würde wahrscheinlich doch nur für die Fanboys und als Homebrew enden, oder hätte sowas Aussichten auf Erfolg...?
Was meint ihr?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 8.02.2017 | 11:28
Also ich persönlich wäre da glaube ich raus. Ich hab zwar Perry Rhoden noch nicht gelesen aber ich finde das M5 Regelwerk einfach gut geeignet für Fantasy. Für meinen Urban/Modern/Hier und Heute würde ich andere Systeme bedienen. Einziger Pluspunkt ist die super sexy Ausdauer Regel...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 8.02.2017 | 11:47
Ich hätte ja inzwischen Interesse an einem "Midgard modern", oder hypothetisch sogar Lust (nur eben kaum Zeit), da selber was zu machen...
Aber das würde wahrscheinlich doch nur für die Fanboys und als Homebrew enden, oder hätte sowas Aussichten auf Erfolg...?
Was meint ihr?

Wenn's SF würde, würde ich es mir sofort ansehen - aber ehrlich gesagt nicht wegen Midgard, sondern weil es einfach insgesamt zu wenig vernünftige SF-Systeme und vor allem zu wenige auf Deutsch gibt. Shadowrun, Numenera und Equinox sind eigentlich doch wieder Fantasy, Nova ist irgendwie interessant, aber ich bekomme immer Angst, wenn ich auf's Charakterblatt schaue ... gibt's sonst überhaupt noch SF-Systeme auf Deutsch? Destiny Space? Starslayers? Fragged Empire gefällt mir aus wieder anderen Gründen so gar nicht ...
Kurz: Wenn sich so ein halbwegs etablierter deutscher Verlag mit einem halbwegs erprobten System mal an eine richtige SF-Umsetzung (ohne Fantasy-Gemurkse) wagen würde, wäre ich echt beeindruckt. Ob das dann Midgard-Basis oder Splittermond, DSA oder Ubiquity oder was auch immer ist, wäre mir fast egal.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: aikar am 8.02.2017 | 12:52
Und ich dachte kurz es ginge um ein modernisiertes Regelsystem für Midgard  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: nugglix am 8.02.2017 | 16:25
Und ich dachte kurz es ginge um ein modernisiertes Regelsystem für Midgard  :D

Häretiker!    ;)

@Rumpel
Jo, SF ist schwierig.
GURPS hatte Anfangs was, aber das lief dann ja auch wieder auf Traveller hinaus.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 8.02.2017 | 16:32
Und ich dachte kurz es ginge um ein modernisiertes Regelsystem für Midgard  :D

Das würde bei mir Midgard 5.5 heissen.
Und es hätte auch nur wenig Änderungen:
- Wandlung der Eigenschaften von 1-100 auf 1-20
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
- Anpassung der Bewegung von 1m Maßstab auf die typischen Battlemap-Maßstäbe (also 1,5m oder 2m).
- Änderung der Glückspunkte (auf das Star Wars - Am Rande des Imperiums System)
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Und diese Regelungen würde ich wohl auch bei einem Midgard Modern hinzufügen, dass dann Rollenspiel in modernen oder futuristischen Settings erlaubt... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 8.02.2017 | 16:45
Das würde bei mir Midgard 5.5 heissen.
Und es hätte auch nur wenig Änderungen:
- Wandlung der Eigenschaften von 1-100 auf 1-20
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
- Anpassung der Bewegung von 1m Maßstab auf die typischen Battlemap-Maßstäbe (also 1,5m oder 2m).
- Änderung der Glückspunkte (auf das Star Wars - Am Rande des Imperiums System)
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Und diese Regelungen würde ich wohl auch bei einem Midgard Modern hinzufügen, dass dann Rollenspiel in modernen oder futuristischen Settings erlaubt... ;)

Okay, ist so genehmigt, kannst anfangen!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Wellentänzer am 8.02.2017 | 17:43
So. "3 Wünsche frei" ist mittlerweile auch angekommen und ich freue mich schon auf die Lektüre. Danke noch mal für die super Tips!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 8.02.2017 | 17:45
Zitat von: Boba Fett
Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Siehe "Vom Gegner lösen", oder?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 8.02.2017 | 18:44
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Gibt doch schon 2 Möglichkeiten dafür? Entweder über konzentrierte Abwehr (S.74) oder über Zurückdrängen (S. 80).
Den Gegner zu Fall bringen (S. 80) eliminiert auch den Kontrollbereich des Gegners. Eventuell zählt man auch noch Rückzug decken dazu.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: schoguen am 8.02.2017 | 19:35
WItzig.
Ich bastele schon seit einiger Zeit an einem "Modernen Midgard" rum.

Die Eigenschaften sind schon auf W20 runtergerechnet. Die Fertigkeiten kannst du dir am Anfang kaufen. Charakterklassen per se gibt es nicht. Kaufe dir ein Grundgerüst zusammen und nenne die Klasse wie du willst.
Der Spielleiter muss allerdings mit seinen Spielern besprechen, welche Teile er von den Regeln und Fertigkeiten nutzen will, da ich mal alle in eine Tabelle geschrieben habe. Und welche drausen vor bleiben muss man natürlich auch festlegen. Das ist am Anfang etwas Arbeit, gibt sich aber im Laufe des Spieles.

So kann ich mit den Regeln Viktorianisch, Modern, Post-Apokalypse, Urban Fantasy oder Sci Fi spielen.
Aktuell läuft bei uns eine Runde Saarland Apolalypse nach diesen Regeln. Und jetzt arbeite ich an einer Verbesserung / Änderung / In die Tonne treten einiger Regeln.

Die SciFi Regeln stehen, die Modernen auch. Die Waffen werden gerade umgebaut. Spielleiterschirm mit modernem Kram ergänzt.
Cyberware ist momentan in der Mache, Zauberregeln sind im Alphastadium, Mecharegeln mal geschrieben aber als komplett Gaga von mir selbst empfunden. Vielleicht sollte ich sie mal auf meine Gruppe loslassen- ~;D

Hmm. Wenn euch was nicht passt. Traut euch doch einfach ein System anzupassen. Das macht irgendwie tierisch Spass.

Edit: In der Homburg Runde (Verein Gedankenwelten) spielen wir auch sporadisch eine Perry Rhodan Runde nach diesen Regeln. Das Original ist ja .. ehhm .... etwas unspielbar.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 8.02.2017 | 19:55
Vielleicht einen eigenen Thread dafür? Smalltalk ist das schon nicht mehr...

Die 100er bei den Attributen nerven mich auch und ich rechne schon seit M4 auf 20er um. Es gibt dann keine PW mehr (außer für Gift und ABW) sondern nur noch EW und WW. Attribute verhalten sich wie Fertigkeiten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abaton23 am 8.02.2017 | 20:06
Das würde bei mir Midgard 5.5 heissen.
Und es hätte auch nur wenig Änderungen:
- Wandlung der Eigenschaften von 1-100 auf 1-20
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
- Anpassung der Bewegung von 1m Maßstab auf die typischen Battlemap-Maßstäbe (also 1,5m oder 2m).
- Änderung der Glückspunkte (auf das Star Wars - Am Rande des Imperiums System)
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Und diese Regelungen würde ich wohl auch bei einem Midgard Modern hinzufügen, dass dann Rollenspiel in modernen oder futuristischen Settings erlaubt... ;)

Hey, bin dabei! Du sprichst mir aus der Seele, in allen Punkten.
Wann gehen wir in den Druck?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: aikar am 9.02.2017 | 07:07
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
Tatsächlich war der Mangel an einer zufallsunabhängigen Charaktererschaffung für mich das KO-Kriterium, das Midgard (als Regelsystem) zur Gänze für mich uninteressant gemacht hat. Den Rest der Regeln hab ich dann nur mehr überflogen und das Buch dann weggestellt.
Es darf ja gerne eine gewürfelte Generierung drin sein, für die Leute die das mögen, aber eine zusätzliche Punktevergabe-Option würde die Zielgruppe definitiv vergrößern (zumindest um mich  ;D)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 9.02.2017 | 15:33
Hm aber es ist doch nur noch die Eigenschaftenvergabe per Würfel... die Fertigkeiten, also das, was bei Midgard wichtig ist, werden doch in M5 nun ganz ohne Zufall verteilt...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 9.02.2017 | 17:47
Die 100er-Skala soll weg? Oneinonein, das Ende ist nahe!
Der Punkt wäre für mich echt erhaltungswürdig, weil ich mir unter den Werten direkt was vorstellen kann. 1 bis 20 sind doch bloß Zahlen...

Aber das ist nur eine Nebensache.

Alles, was Shadowrun ersetzen könnte wäre großartig.   
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.02.2017 | 18:00
Die 100er-Skala soll weg? Oneinonein, das Ende ist nahe!

Und die Erde soll keine Scheibe sein? Unvorstellbar...!
Fehlt nur noch, dass jemand behauptet, sie kreise um die Sonne.
-scnr-
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 9.02.2017 | 18:25
Mir kommt es so vor, dass der einzige Grund für die 100er Attribute der ist, dass man grade so keine ganze 5% Kategorie bei der Gradsteigerung hoch gehen kann. Das ist ehrlich gesagt ein ganz klein wenig albern IMHO. Eine Umstellung auf 20er Werte ist absolut angemessen. Dann muss man nurnoch die Krit-Tabellen auf W20 anpassen und den W100 ganz rausschmeißen, dann hätte man (IMHO) das erste vernünftige :muharhar: ;) D20-System. Dann gibt es nurnoch 2 verschiedene Würfelarten in Midgard und alles ist gut.

Die Probewürfe und Attributsverteilung bei Midgard ist tatsächlich (IMHO) mit den W100 nicht so elegant gelöst wie es ginge. Warum für eine Regelmechanik ein neues Würfelset bedienen? Braucht kein Mensch und kann eigentlich weg.

Das Auswürfeln darf aber nach meinem Geschmack bleiben. Es macht nicht viel und sorgt für Limitationen. Das macht die Charaktere (IMHO) nur interessanter. Ne Option auf beiden wäre vielleicht gut.

Die Frage ist wie würde die Verteilmechanik aussehen? Nen Vorschlag wäre nett zu lesen und bestimmt gut zu diskutieren. Vielleicht wäre nen  :t:-M5.5 ja auch nen schönes Projekt an sich?

Wer macht den Thread auf?  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 9.02.2017 | 18:34
Die 100er-Werte werden wohl schon seit mindestens 15 Jahren im Midgard-Forum diskutiert und kritisiert. Argumente wurden mannigfaltig ausgetauscht.

Die Entscheidung der Macher war dann, der "Tradition" weiterhin Raum zu geben, obwohl gerüchteweise kolportiert wurde, dass JEF durchaus für eine Abschaffung bereit wäre.

Mir persönlich ist es völlig egal. Die ästhetische Eleganz, den W100 ganz zu bannen, juckt mich eher weniger und am Spieltisch war mir immer egal, ob ich zum W100 oder W20 greife. Bei allen von mir beobachteten Midgard-Neulingen (und das waren durchaus viele) bin ich bislang auf keinen gestoßen, der mit der altmodischen Regelung an sich Schwierigkeiten hatte.

Das wichtigste Hammerargument ist natürlich, dass die bisherige und wohl auch zukünftige Regelung es uns ermöglicht, mehr Würfel und Würfelsorten zu kaufen und besitzen. Und zu werfen! Jeder echte Rollenspieler liebt Würfel!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.02.2017 | 09:02
Ich denke auch, dass die Beibehaltung der 1-100 Eigenschaften durchaus aus Tradition entschieden wurde.
Attribute und Begleitwerte auf 1-20 Maßstab zu ziehen halte ich für nur konsequent.
Statt jede Stufe zu würfel ob und was und wie viel bei den Eigenschaften passiert könnte man auch einfach (bei 1-20) jede zweite (oder dritte oder vierte) Stufe ein Attribut um 1 steigern - wahlweise oder zufällig.

Interessanterweise würde ich die Kritischen Effekte auf 1-100 lassen. Aber da bin ich nicht dogmatisch...

Mir geht es gar nicht um die reduzierung der Würfeltypen, sondern um die Durchgängigkeit.
EW und WW -> 1W20
Schaden -> nW6
Kritisch -> 1W100 (oder auch 1W20)

Und mir geht es darum, den Zufall aus der Erschaffung und der Steigerung zu eliminieren (als Optionale Regel gern).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.02.2017 | 09:09
Wer macht den Thread auf?  ;)

[Midgard] Tanelorn Projekt M5.5 (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,101597.0.html)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 10.02.2017 | 10:24
Die 100 soll weg? :'(  ;D

Ich mag den W 100- tatsächlich. Finde die 100 ist knackig und eingängig.
Allein die Prozentchancen. Was gewürfelt wird liegt einfach da. Das ist praktisch,denn man muß nicht umrechnen.
Bei den Atrributen geht es mir ähnlich.
(Auf die wird ohnehin nicht sehr oft gewürfelt)- und bei den Fertigkeiten hat man ja den besten Freund den W-20.

Klar könnte es einen Reiz haben alles nur noch mit einem Würfel zu meistern. Aber ich finde die Prozent einfach praktikischer zu handhaben.
Mit Prozentchancen kann man soviel improvisieren. Da würde der W 100 ja ohnehin erhalten bleiben.
Und ob ich jetzt Geschicklichkeit 20 oder Geschicklichkeit 100 dastehen habe, ist mir tatsächlich schnurz.
Nur, dass ich mir unter der Hundert(als Maximum) sofort etwas vorstellen kann.

Das ist einfach bequem. Vermutlich bin ich einfach nur faul!  :)


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 10.02.2017 | 10:34
[...] Ich mag den W 100- tatsächlich. Finde die 100 ist knackig und eingängig.
Allein die Prozentchancen. Was gewürfelt wird liegt einfach da. Das ist praktisch,denn man muß nicht umrechnen.[...]

Klar könnte es einen Reiz haben alles nur noch mit einem Würfel zu meistern. Aber ich finde die Prozent einfach praktikischer zu handhaben.

[...] Nur, dass ich mir unter der Hundert(als Maximum) sofort etwas vorstellen kann.

[...]

Alles gute Argumente, ich frage mich dann nur, warum dann nicht die Fertigkeiten auch mit dem W100 regeln?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 10.02.2017 | 10:37
Zitat
Alles gute Argumente, ich frage mich dann nur, warum dann nicht die Fertigkeiten auch mit dem W100 regeln?
Das ginge (mMn.) tatsächlich leichter als umgekehrt... :)

....Ich muß aber sagen, dass ich mit nur einem! W 20 auch sehr gut leben kann. ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 10.02.2017 | 10:43
Was mich an den 2 Systemen (d100, d20) innerhalb von Midgard am meisten stört, ist neben der Vergleichbarkeit der Werte vor allem die Art wie Boni und Mali verrechnet werden. Bei Fertigkeiten ist ein +4 ein Vorteil, bei Attributen ein +20 ein Nachteil. Finde ich unlogisch, muss man immer wieder kurz drüber nachdenken.

Ich habe auch kein Problem mit den Prozentern für die Krit-Tabelle, für Gift-Resistenz, Ausbrennwahrscheinlichkeiten, Kraftakt oder Ideenwurf (da diese unter 10% liegen). Aber bei den Attributen auf dem Charakterblatt wäre ich sie gerne los.

Die Umstellung der Fertigkeiten auf ein Prozent Roll-Under ist übrigens schwieriger als die Umstellung der Attribute auf die 20er Werte. Man denke nur an Angriff und Abwehr.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 10.02.2017 | 10:53
Zitat
Die Umstellung der Fertigkeiten auf ein Prozent Roll-Under ist übrigens schwieriger als die Umstellung der Attribute auf die 20er Werte.
Das mit dem "leichter" meinte ich auch eher auf die Vorstellungskraft bezogen. Alla -"ich beherrsche Schlösser öffnen zu 100%"
Aber wirklich treffen tut es die Sache damit auch nicht. Es ist plausibler eine Fertigkeit zu könnnen und stetig zu verbessern. Da passt Prozent mMn. auch einfach nicht so gut.
Zitat
Man denke nur an Angriff und Abwehr.
Genau- mit dem W 20 läuft der Kampf(ist ja auch eine Fertigkeit die man verbessert) schon recht flüssig.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.02.2017 | 11:08
Alles gute Argumente, ich frage mich dann nur, warum dann nicht die Fertigkeiten auch mit dem W100 regeln?
Spiel Runequest!

Vermutlich bin ich einfach nur faul! 

Faul und bequem ist der, der unterschiedliche Würfelmechaniken eliminiert.

Zur Eliminierung des W100:
Es geht doch um "weniger umständlich" - also das, was Kalimar sagt.
Mal muss man möglichst niedrig und drunter würfeln und die Distanzen rechnen und "-X" ist ein Bonus (empfunden).
Dann muss man möglichst hoch würfeln und dazu addieren und über eine Schwelle kommen und "-Y" ist ein Malus.

Ich mag den W100 unheimlich gern, das war immerhin mein erstes Würfelpaar, das ich mir 1984 gekauft habe.
Aber trotzdem macht eine Vereinheitlichung von Erfolgswürfen bei Fertigkeiten und Eigenschaften Sinn.

Abgesehen davon: Es ist ja nur eine Spielerei.
Midgard 5 ist immer noch ein tolles System und man kann es super "by the book" spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.02.2017 | 12:31
Ja moment. Wie wird denn nun ermittelt, ob meine Gs nun grade reicht, um der Fürstentochter den Keuschheitsgürtel abzunehmen, ohne dass es kneift?

Ich hab also Gs 17, wie würfele ich nun? Mit W20 ist klar, aber drüber oder drunter?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.02.2017 | 12:37
Ich hab also Gs 17, wie würfele ich nun? Mit W20 ist klar, aber drüber oder drunter?

Wert + Wurf auf 20 oder drüber, wie alles andere auch. Sonst wird's absurd.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.02.2017 | 12:41
Sind denn die Wahrscheinlichkeiten da nicht andere?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 10.02.2017 | 12:58
Nur (für mich) unwesentlich, der Wechsel von drunter Würfeln auf mindestens 20 erreichen erhöht die Chancen des Charakters um 5%.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 10.02.2017 | 15:02
So hat sich das auch subjektiv angefühlt von meiner Erfahrung her. Danke für die Klarstellung.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 10.02.2017 | 21:51
Wenn man sich am Drunterwürfeln bei den Prozentsachen stört, kann man auch einfach sagen,
dass man mit Wurf + Eigenschaft mindestens 100 erreichen muss (oder mehr, wenn es erschwert
sein soll).

Ich mag die Hunderter, weil sie feinteiliger sind als Zwanziger.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 18.02.2017 | 13:28
Da Midgard ja so schön pseudohistorisch ist: Gibt es eigentlich auch so etwas wie ein osmanisches Istanbul/Konstantinopel? So ca. 16. Jahrhundert?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 18.02.2017 | 14:00
Zitat
Da Midgard ja so schön pseudohistorisch ist: Gibt es eigentlich auch so etwas wie ein osmanisches Istanbul/Konstantinopel? So ca. 16. Jahrhundert?
Es gibt Aran, das dem was Du suchst wohl am nächsten kommt.  Und dazu ein Quellenbuch "Nihavand die Perle Arans"
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 18.02.2017 | 14:04
Es gibt Aran, das dem was Du suchst wohl am nächsten kommt.  Und dazu ein Quellenbuch "Nihavand die Perle Arans"

Das hatte mich auch schon interessiert ... aber ist das nicht eher persisch angehaucht? Gibt es in Aran denn eine entsprechende multikulturelle orientalische Metropole?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 18.02.2017 | 14:09
Zitat
Gibt es in Aran denn eine entsprechende multikulturelle orientalische Metropole?
jo das trifft auf Nihavand zu. Ein große Stadt die viel Handel mit anderen Ländern treibt und in der auch viel Fremdlinge wohnen.
Es ist auf jeden Fall orientalisch.
Hatte mal eine Figur die da herkam eine Kurtisane aus dem "Garten der Freude".. :D
Das alte "Babylon " kommt dem ziemlich nahe.
Blöderweise ist der Quellenband wie viele andere auch vergriffen.
Evtl kriegst Du es über Ebay oder Amazon.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 18.02.2017 | 14:15
jo das trifft auf Nihavand zu. Ein große Stadt die viel Handel mit anderen Ländern treibt und in der auch viel Fremdlinge wohnen.
Es ist auf jeden Fall orientalisch.
Hatte mal eine Figur die da herkam eine Kurtisane aus dem "Garten der Freude".. :D
Das alte "Babylon " kommt dem ziemlich nahe.

Klingt auf jeden Fall, als wäre es halbwegs nah an dem dran, was ich suche, danke!

Dieses Quellenbuch hatte ich sowieso schon immer mal wieder im Auge, aber ist eher schwer aufzutreiben ...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 18.02.2017 | 14:17
Zitat
Dieses Quellenbuch hatte ich sowieso schon immer mal wieder im Auge, aber ist eher schwer aufzutreiben ...
jo leider....
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 18.02.2017 | 20:43
Da Midgard ja so schön pseudohistorisch ist: Gibt es eigentlich auch so etwas wie ein osmanisches Istanbul/Konstantinopel? So ca. 16. Jahrhundert?
Nein
Das hatte mich auch schon interessiert ... aber ist das nicht eher persisch angehaucht?
Ja!
Aber zu Aran dürften auch viele andere Völker gehören, AFAIK ist es ein Vielvölker"groß"reich.
In Eschar dürfte es auch was passendes geben IIRC aber vielleicht ist Myrkgard da eher passend.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 2.03.2017 | 16:01
Kennt oder hat jemand von euch ein Writeup für Wulfstead und/oder Durgavon? Ich hab ja letztens so nen cooles Ding für Tidford gefunden. Das habe ich für mich verschlimmbessert und für meine Zwecke ausgeweitet. Wäre cool das für die anderen beiden Städte auch noch zu haben, leider finde ich dazu nix im Netz.

PS: Kartenmaterial zum verarbeiten wäre natürlich auch schön... Dungarvon bastel ich grade auf Grundlage einer D&D Karte aus dem aktuellen GRW. Wenn jemand Empfehlungen für Grundlagen hat wäre das natürlich auch toll.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 2.03.2017 | 16:24
Zitat
Kartenmaterial zum verarbeiten wäre natürlich auch schön...
Auf MOAM gibt es gerade die Wolfstein Stadt Karte für 1 Euro.
Das ist mein Wulfstead, habe mit Elsa aber abgesprochen, das universal in Wolfstein umzubenennen.
Du kannst sie also problemlos als Wulfstead nehmen, wenn Du magst.  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 2.03.2017 | 16:56
Auf MOAM gibt es gerade die Wolfstein Stadt Karte für 1 Euro.
Das ist mein Wulfstead, habe mit Elsa aber abgesprochen, das universal in Wolfstein umzubenennen.
>nicht Wolfenstein

Verpasste Chance.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 2.03.2017 | 18:32
Zitat
Verpasste Chance.
:)
Das trifft es eher nicht.
Aber zumindest ist sie so druckbar.





Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Little Paris am 13.03.2017 | 19:05
Benutzt jemand von Euch Midgard Spielleitern die Software Realm Works für´s Vorbereiten?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 13.03.2017 | 20:17
Zitat
Benutzt jemand von Euch Midgard Spielleitern die Software Realm Works für´s Vorbereiten?

Nee, aber das Intro sieht echt fesch aus. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 13.03.2017 | 21:05
Ich habe die Software, hatte sie damals gepledged als Kickstarter.

Sie ist halt englisch, und man muss nicht nur die benötigten Parameter wie Rasse und Klasse einpflegen, sondern halt auch fleißig mit Daten füttern.

Also ne Menge Arbeit ist im Vorfeld rein zu stecken.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Little Paris am 13.03.2017 | 22:21
Ja  ich weiß, dass das Arbeit ist Dinge einzugeben. Hat aber den Vorteil, dass ich ja beim Eingeben mir Sachen auch schon durchlese. Aber mit pdf`s geht das meines Erachtens relativ gut. Habe schon Thame reingestellt, Kinder des Ogers, Blutmond und die Kampagne vom Grünen Sigill. Und ein paar Sachen aus Gildenbriefen zu Thame etc. Habe auch ein paar Sachen hier aus dem Forum (Charaktere) eingefügt. Finde, durch die Exportfunktion könnte man manches vereinfachen, wenn mehrere Leute Sachen aus eigenen Kampagnen austauschen wie Handlungsorte etc.  deshalb meine Frage....  Für selbst erstellte Sachen wäre das in meinen Augen kein Problem. Für "offizielle" Dinge muss natürlich klar sein, dass man den Quellenband oder das Abenteuer auch wirklich besitzt. Ich mag es wenn ich in Realm Works schnell Sachen nachsehen kann und gleichzeitig das physikalische Buch oder pdf parallel dazu habe.

Wenn man natürlich alle Klassen eingeben will ist das wirklich Arbeit. Habe das bisher nur mit den Fertigkeiten gemacht, um potentielle Lehrmeister rauszufiltern und mit nicht menschlichen Rassen zum taggen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 14.03.2017 | 08:17
Das erste Quartal 2017 geht langsam zu Ende und wir warten noch immer sehnsüchtig auf einen neuen Quellenband für M5. Es ist zwar einiges an Abenteuern veröffentlicht worden, das meiste davon aber aufgearbeitete ältere Sachen als PDF. Es fehlt der Weltenband oder ein Settingband für Alba, ein Bestiarium oder ein Spielleiterschirm. Im Midgard-Forum meine ich letztes Jahr irgendwann gelesen zu haben, dass Rainer Nagel das Manuskript für das neue Eschar-Buch eingereicht hat (eine meiner Lieblingsregionen), aber auch davon ist leider nichts zu sehen. Offizielle Ankündigungen gibt es ohnehin nicht.

Ich persönlich muss darunter jetzt glücklicherweise nicht so sehr leiden, da ich den ganzen alten Kram zuhause stehen habe. Aber für die Neu- und Wiedereinsteiger finde ich es wirklich sehr schade. Auch die Einstellung des Gildenbriefes ist sehr traurig - als elektronische Publikation hätte ich mir ein Fortbestehen durchaus vorstellen können. Mir ist klar, dass das Verlagsteam klein ist, dass man sorgfältig arbeitet und keine Versprechungen machen mag, die man nicht halten kann. Aber ein ETWAS höheres Tempo bzw. stärkerer Output dürfte es schon sein.

Und bevor wieder jemand damit kommt, dass doch alles in bester Ordnung ist: das ist natürlich meine persönliche Meinung / mein persönlicher Schmerz. Aber ich bin - denke ich - auch nicht allein damit. Geteilter Schmerz ist ja immerhin auch schon was. Rant over.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 14.03.2017 | 08:23
Und bevor wieder jemand damit kommt, dass doch alles in bester Ordnung ist: das ist natürlich meine persönliche Meinung / mein persönlicher Schmerz. Aber ich bin - denke ich - auch nicht allein damit.

Nein, bist du nicht. Wobei die Quellensituation ja bei mir bekanntlich dazu beigetragen hat, dass ich jetzt was anderes spiele, so dass ich persönlich gar nicht mehr betroffen bin. Aber leid tut es mir auch, weil es der Attraktivität von Midgard für Neuspieler nicht gut tut (und ich Midgard von Herzen mehr neue Spieler wünsche).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 14.03.2017 | 09:09
@
Kalimar
Ich kann Dich auch verstehen. 😉
Es gibt Dinge die für Neueinsteiger tatsächlich schwer zugänglich sind.
Z.B. der Alba Quellenband um nur ein was zu nennen.

Seit wir Midgard spielen ist für SL tatsächlich viel selbst basteln angesagt.
Die Landkarte hat weiße Flecken, und ist  nicht so dicht besiedelt bzw. beschrieben wie in anderen Systemen.
Das ist so und erfordert sicher auch einiges an Eigen Kreativität um die zu füllen.
Aber gerade das kann auch Spaß machen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2017 | 09:20
Das Fehlen des Weltenbandes ist in meinen Augen tatsächlich extrem großer Mist, denn das verhindert, dass sich neue Leute für Midgard interessieren.
Das Fehlen von anderen Quellenbüchern (Alba, Küstenstaaten, Waeland, ...) ist extrem schade, zumal einige ja wirklich nur neu aufgemacht werden müssten.

Das ist so:
"Hier hast Du ein ganz tolles Auto!
Straßen? Ach, die kommen irgendwann. Ja, das versprechen wir schon seit 10 Jahren. Irgendwann kommen die sicher...
Aber Du hast doch eine Schaufel und da hinten liegen Pflastersteine. Fang doch schon mal selber an!
Das Auto ist SO toll, das lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn Du erst mal 1 Jahr Buddeln und pflastern musst, um dann 500m fahren zu können.
Und da hinten sehe ich noch alte Straßen von früher.
Vielleicht kannst Du ja mit viel Glück eine zugewucherte ausgraben oder ein früherer Besitzer läßt Dich für teuer Geld auf seiner Straße fahren..."

 :Ironie:

Und auch ja: Midgard ist was für selfmade-Spielleiter.
Kaufabenteuer-Runterbeter werden zwar bedient, aber nicht ausreichend in Stückzahlen, dass man damit lange eine regelmäßige Rollenspielrunde bedienen könnte.
Und auch die vielen weißen Flecken sind für solche Spielleiter gemacht. Da ich ein solcher SpL bin, der sich von Kaufquellen nur inspirieren läßt und nicht sklavisch am Kanon hängt,
ist es für mich gut geeignet - aber ich verstehe, dass Neulinge sich grad gar nicht von Midgard angezogen fühlen - leider!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 14.03.2017 | 09:33
Das Problem ist auch, dass Midgard als Rollenspielsystem ja keine Insel ist. Es gibt inzwischen so viel Material da draussen, auch auf deutsch. Splittermond hat es z.B. geschafft in relativ kurzer Zeit ein neues deutsches System mit einer umfangreichen Welt hochzuziehen. DSA5 hat ohnehin einen schwindelerregenden Produktausstoß. Umfangreich bebildert, in Farbe und Hardcover.

Aber beide genannten Systeme sind nicht so einfach und schön zu spielen wie Midgard für mich. Daher möchte ich gerne, dass das M5 erhalten bleibt, sich gegen den anderen Kram behaupten kann und nicht nur von den "alten Säcken" wie mir gekauft wird, die ohnehin alles sammeln. Und dazu braucht es meiner Meinung nach noch mind. den Weltenband, das Bestiarium (beides nur sehr klein und bruchstückhaft im Regelwerk) und einen SL Schirm. Das Mysterium dagegen hätte von mir aus auch erst ein paar Jahre später kommen können.

Aber damit das nicht nur Gejammer ist: im April geht es (endlich) los mit einer neuen Gruppe Spieler, allesamt Midgard-Neulinge. Ich freu mich schon.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 14.03.2017 | 10:01
@
Die meisten Midgard Neulinge stoßen gefühlt zuerst als Spieler dazu. Bevor sie das Amt des SL übernehmen, sammeln sie erstmal jede Menge Eindrücke. Meine Neulinge, die ich bisher hatte haben eigentlich erstmal einfach mitgespielt,und wenn dann eher rudimentäre Fragen über die Welt gestellt. Vom Spaßfaktor her steht es andern Systemen mMn. in nichts nach. Aktuell habe ich einen Neuling, der jede Sitzung extra  in Balladenform festhält. Hatte ich auch noch nie. Also so schlimm scheint es nicht zu sein. Bzw.  ist auch was für Neulinge bzw. Jugendliche ohne große Hintergrund Info. Den Direkteinstieg als SL mag es auch geben. Braucht natürlich mehr Improvisation, Zeit und Material.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2017 | 10:46
Das Problem ist auch, dass Midgard als Rollenspielsystem ja keine Insel ist.

doch, schon ein bisschen.
Im Gegensatz zu anderen Verlagen hängen bei Midgard keine Leute existenziell vom Produktausstoß ab.
Und die Midgardcommunity ist auch schon sehr autark - es gibt eigene Midgard-Cons wo nur Midgard gespielt wird, dafür wird Midgard eben wenig auf den üblichen Cons gespielt.
Die meisten Midgard-Runden spielen Midgard eben seit Jahrzehnten (und deswegen haben die auch alles Material und kennen ihr Setting) und insofern schmort da vieles im eigenen Saft.
Das hat auch seine Qualitäten, aber es ist eben auch vieles eingefahren und es stagniert ein wenig.

Ich finde es schade, denn Midgard 5 als Regelwerk und auch das Setting hat mMn unheimlich viel Potential.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 14.03.2017 | 11:02
Zitat
Die meisten Midgard-Runden spielen Midgard eben seit Jahrzehnten (und deswegen haben die auch alles Material und kennen ihr Setting) und insofern schmort da vieles im eigenen Saft.
Das hat auch seine Qualitäten, aber es ist eben auch vieles eingefahren und es stagniert ein wenig.
Jo, diesen Eindruck könnte  man u.U. tatsächlich gewinnen.  ;)
Ich selbst bin jetzt eher Haus Sofa -SPL (Vieles was ich an Material habe, habe ich von älteren Spielern geerbt)
Kenne auch viele Spieler die weder ein Forum noch nen Con kennen. Gibt es auch. In meiner Gegend sogar recht Viele.
Von denen hört und liest man halt wenig.

Zitat
Ich finde es schade, denn Midgard 5 als Regelwerk und auch das Setting hat mMn unheimlich viel Potential.
Finde ich auch. Wobei ich mittlerweile genug Runden voller Neulinge kenne, die es echt gerne spielen.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 14.03.2017 | 11:08
Wobei ich mittlerweile genug Runden voller Neulinge kenne, die es echt gerne spielen.

Ja, und wenn man denen noch einen Weltenband anbieten könnte, würden es noch viel mehr werden.
(wir müssen einfach nur den Begriff Weltenband oft genug erwähnen, dann beschwören wir damit den Weltenbanddämon...)
Hab ich schon "Weltenband" gesagt? Weltenband-Weltenband-Weltenband
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 14.03.2017 | 11:13
Zitat
Hab ich schon "Weltenband" gesagt? Weltenband-Weltenband-Weltenband

Ja, ich denke das hast Du...... ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 14.03.2017 | 11:26
@Boba: dann hätte ich besser schreiben sollen: Midgard ist keine Insel, auch wenn die Bewohner sich teilweise so verhalten. Was übrigens ein Grund ist, warum ich sehr viel lieber hier poste als drüben im Midgard-Forum. Weniger verkrustete Strukturen und dogmatische Verblendung (überspitzt formuliert).
Es ist natürlich trotzdem gut, dass es das Midgard-Forum gibt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 14.03.2017 | 11:28
Zitat
Zitat
@Boba: dann hätte ich besser schreiben sollen: Midgard ist keine Insel, auch wenn die Bewohner sich teilweise so verhalten. Was übrigens ein Grund ist, warum ich sehr viel lieber hier poste als drüben im Midgard-Forum. Weniger verkrustete Strukturen und dogmatische Verblendung (überspitzt formuliert).
Es ist natürlich trotzdem gut, dass es das Midgard-Forum gibt.

Hier im Tanelorn ist Midgard tatsächlich eine kleine gemütliche Insel....mit wenig Einwohnern ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.03.2017 | 13:10
Ja, und wenn man denen noch einen Weltenband anbieten könnte, würden es noch viel mehr werden.
(wir müssen einfach nur den Begriff Weltenband oft genug erwähnen, dann beschwören wir damit den Weltenbanddämon...)
Hab ich schon "Weltenband" gesagt? Weltenband-Weltenband-Weltenband
Wie beton man es eigentlich richtig
Weltenband, Weltenband oder WELTENBAND
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 14.03.2017 | 14:07
Hauptsache Großbuchstaben! WELTENBAND!!  8)

EDIT: ja und ansonsten: ich geb euch ja recht... :( Ich spiele Midgard ja auch schon seit über 10 Jahren, hab alle relevanten Quellen irgendwo zuhause rumliegen, aber vieles ist halt so verstreut... ich würde schon gern wissen, worauf ich in einer Region so grundsätzlich achten muss...

Aber der Verlag hat leider wie es scheint eine sehr ...eigensinnige Veröffentlichungspolitik. Würden sie nur irgendein Lebenszeichen geben, würden viele Leute in ihren Hoffnungen gestärkt und in ihren Ängsten beruhigt werden. Aber es kommt ja immer GAR NICHTS, bis das Abenteuer/der Quellenband dann im Druck ist. Das hasse ich persönlich, aber so ist es wohl leider. Das wird sich wohl auch nicht ändern...  :(
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Uwe-Wan am 14.03.2017 | 14:31
Das wird sich wohl auch nicht ändern...  :(

Doch: irgendwann werden die Betreiber versterben und niemand merkt es, den ein paar Jahre ohne Releases sind ja für Midgardler normal. Und eine Todesmeldung kann auch niemand geben, weil niemand mit ihnen Kontakt hat.  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 17.03.2017 | 21:18
Ich hätte auch gedacht, dass der Weltenband so langsam mal rauskommen würde, aber ich kann mir vorstellen, dass genau das Ding eben auch besonders kompliziert zu erstellen ist:
Viele Leute sind beteiligt, zwei oder drei geben zu spät ab - Verzögerung.
Manche Länder sind kaum ausgearbeitet, da müssen Vorstellungen entwickelt werden, die den Frankes gefallen. Das dauert und wenn sie nicht gefallen - Verzögerung.
Wenn das Quellenbuch von verschiedenen Leuten erstellt wird, dann muss man es dennoch am Ende stilistisch glätten und inhaltlich abstimmen - das dauert.
Und dann gibt s noch Länder, zu denen es eine Menge verstreutes Material gibt...
Ich könnte die Liste fortsetzen. Ist halt ein kompliziertes Ding.

Trotzdem schade, dass noch nichts da ist.

Beidemweg: Habe ich gelesen, dass demnächst die dritte Auflage von M5 in den Druck geht oder halluziniere ich das? Dann wäre der Verkauf aber sicher wesentlich besser als erwartet. Oder man munitioniert sich schon mal für die Heerscharen, die zu Midgard wechseln, wenn der Weltenband kommt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 17.03.2017 | 21:30
Wie bemerkenswert das ist, hängt von der Größe der Auflage ab. Hast da jemand Zahlen? Wäre ja mal ganz interessant wie viele Midgard M5 Regelwerke da draußen im Umlauf sind...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Zocat am 18.03.2017 | 03:03
Ich hätte auch gedacht, dass der Weltenband so langsam mal rauskommen würde

Weltenband kannst du vor Herbst/Winter vermutlich vergeßen. Soviel ich weiß vermutest du richtig: Einige Abgaben gibt es seit Monaten. Andere noch garnicht.
Ganz ehrlich: Ich schätze inzwischen Frühling, weil...

Vorher wird das erscheinen was ursprünglich mit dem Spielleiterschirm gebundlet werden sollte, aber nun zu dick geworden ist und getrennt veröffentlicht werden soll. Das wird afaik als nächstes kommen.
Allerdings hab ich letztes WE was gehört, dass es noch mehr erweitert werden soll (=> noch dicker = noch mehr Verzögerung). Wenn auch dich, Eleazar, die Erweiterung erfreuen sollte, wenn ich nicht irgendwas mit den Midgard-Forumsnamen verwechseln sollte. Kann natürlich auch sein, dass das Elsa blockt und du leer ausgehst ;)

Spielleiterschirm verzögert sich dadurch, weil neuer Kram als Beiwerk kommen soll.

Alba und Bestarium fliegen afaik irgendwie in der Luft rum. Ursprünglich hätte ich gesagt beides vor Weltenband. Derzeit sage ich eines vor Weltenband (imho eher Alba). Eschar wird vmtl hinter allem genannten erscheinen. 

@Kalimar:
Gott... ich glaube Elsa hatte mal irgendwas zu den Auflagezahlen vom Bestarium M4 gesagt als Prometheus was zu ihren Auflagezahlen geschrieben hatte (2014, den Tanelorn Thread kann ich finden). Das Midgard-Forum ist für mich aber alles andere als intiutiv und ich kann nur Branwens 5 letzte Kommentare einsehen. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof dazu.

@Boba: Hast du meine PM erhalten? Ich glaub da bugged was rum, ich seh sie nicht im Ausgang aber kA
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 18.03.2017 | 09:24
Ich hab sie sogar 2x bekommen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 19.03.2017 | 14:33
Wie bemerkenswert das ist, hängt von der Größe der Auflage ab. Hast da jemand Zahlen? Wäre ja mal ganz interessant wie viele Midgard M5 Regelwerke da draußen im Umlauf sind...

Ich habe hier mal den entsprechenden Link http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/26763-rpg-material-auflagenh%C3%B6hen-und-kosten/ (http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/26763-rpg-material-auflagenh%C3%B6hen-und-kosten/) aus dem Midgard-Forum . Der Urspungs-Blog und der längere Beitrag von Branwen (Elsa Franke) sind interessant. Wie hoch die Auflagen genau sind, kann man damit immer noch nicht sagen, aber doch vielleicht ungefähr erahnen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 19.03.2017 | 15:40
Ähm, was sollte denn ursprünglich mit dem Spielleiterschirm kommen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 19.03.2017 | 17:18
Aus dem von Eleazar verlinkten Thread:

Zitat von: http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/26763-rpg-material-auflagenh%C3%B6hen-und-kosten/#entry2368171
Die Auflagen von Regelbüchern liegen deutlich über 1000 Stück. Die Startauflage vom Kodex war nach fünf Monaten vergriffen.

Und damit liegt Midgard für deutsche Rollenspielverhältnisse schon in der Spitzengruppe. Was ich interessant finde, weil man in der Öffentlichkeit viel weniger davon mitkriegt als von gewissen anderen Spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 19.03.2017 | 18:42
Nun ja. Nach dem M4-Veröffentlichungsdesaster (Regelwerke jahrelang vergriffen) wurde Midgard erst mal totgesagt. Und dann führen die Midgard-Cons dazu, dass auf anderen Cons Midgard eher vereinzelt auftritt. Und ich glaube, dass Midgard eine große offline-Gemeinde hat, also Leute, die freudig or sich hin spielen, ohne sich im Netz dazu zu äußern. Und mit M5 sind wohl auch sehr viele Erstkäufer dazu gekommen.

Also ich meine, dass Midgard wesentlich besser am Markt ist, als es scheint. Wenn dann noch der Output an Neuerscheinungen steigen würde...

Aber da sind die Möglichkeiten einfach begrenzt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 20.03.2017 | 14:06
Zitat
Und damit liegt Midgard für deutsche Rollenspielverhältnisse schon in der Spitzengruppe. Was ich interessant finde, weil man in der Öffentlichkeit viel weniger davon mitkriegt als von gewissen anderen Spielen.
Stimmt. :)

Bei DSA z.B. ist das in der Tat anders.(Es soll ja angeblich beim Erst Erscheinen sogar einen Werbespot gegeben haben)
Auf der Spielemesse wird bei vielen Systemen tatsächlich auch stärker Werbung gemacht.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 20.03.2017 | 15:35
Bei DSA z.B. ist das in der Tat anders.(Es soll ja angeblich beim Erst Erscheinen sogar einen Werbespot gegeben haben)

Naja, die Frühzeit der Systeme meine ich jetzt gar nicht, sondern die Wahrnehmung in den letzten Jahren. Und da könnte man gerade im Internet (Foren, Podcasts, Orkenspalter, Drachenzwinge etc.) schon den Eindruck kriegen, dass Midgard ein Nischensystem kurz hinter Hollow Earth Expedition ist. Während es in Wahrheit scheinbar zumindest im Fantasybereich mit so gut wie allem außer DSA mithalten kann...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 20.03.2017 | 15:44
Zitat
Naja, die Frühzeit der Systeme meine ich jetzt gar nicht, sondern die Wahrnehmung in den letzten Jahren.
Ich weiß, wollte nur andeuten, dass es wohl schon immer ein Bißchen mehr Rummel um DSA gab.
War auch kürzlich erst auf ner Spielemesse. Und da werden viele Spiele halt auch stärker beworben.

 
Zitat
Und da könnte man gerade im Internet (Foren, Podcasts, Orkenspalter, Drachenzwinge etc.) schon den Eindruck kriegen, dass Midgard ein Nischensystem kurz hinter Hollow Earth Expedition ist. Während es in Wahrheit scheinbar zumindest im Fantasybereich mit so gut wie allem außer DSA mithalten kann...
Tja deshalb laufen auf Messen manche Midgard-Spieler auch mit T-Shirts rum auf denen steht. "Spielt Midgard-DSA ist ein Nischensystem". ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.03.2017 | 15:53
Naja, die Wahrnehmung ist doch ohnehin verzerrt, insbesondere in diesem Forum...
Im Tanelorn werden kleine Systeme sehr stark wahrgenommen, was manchesmal eine Fehleinschätzung der umgesetzten Auflagen und der Verbreitung einäutet.
Gegenteiliges Extrembeispiel:
Wenn ich aber nur meine 2 Spielsysteme kenne und spiele und sonst vielleicht nur die Regale meines regionalen Händlers, dann komme ich vielleicht zu der Ansicht, dass es ausserhalb dieses Tellerrands gar nichts anderes gibt.

Da kaum etwas greifbares über die gesamtzahl der in deutschland aktiven Rollenspieler, -Runden und Systeme bekannt ist, ist alles auf Vermutungen und lokale Wahrnehmungen begrenzt.
Nicht schlimm, aber man muss sich klar sein, dass es nur Wahrnehmung ist und keine objektive Übersicht...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 20.03.2017 | 15:59
Zitat
Da kaum etwas greifbares über die gesamtzahl der in deutschland aktiven Rollenspieler, -Runden und Systeme bekannt ist, ist alles auf Vermutungen und lokale Wahrnehmungen begrenzt.
Nicht schlimm, aber man muss sich klar sein, dass es nur Wahrnehmung ist und keine objektive Übersicht...

Ist so. Hinzu kommen noch Länder wie die Schweiz und Österreich in denen es auch  Midgard Spieler gibt.
Fernab der deutschen Midgard Cons.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 20.03.2017 | 16:31
Ich weiß, wollte nur andeuten, dass es wohl schon immer ein Bißchen mehr Rummel um DSA gab.
War auch kürzlich erst auf ner Spielemesse. Und da werden viele Spiele halt auch stärker beworben.

 Tja deshalb laufen auf Messen manche Midgard-Spieler auch mit T-Shirts rum auf denen steht. "Spielt Midgard-DSA ist ein Nischensystem". ~;D

Da spielt auch eine Rolle, dass Midgard quasi im Eigenverlag erscheint. Da ist kein Verlasgsboss, der einen da hin schickt. Der meiste Gewinn bleibt übrig, wenn man direkt vermarktet und nicht noch Amazon oder Zwischenhändler ins Boot holt. Es gibt halt ein paar Besonderheiten rings um Midgard.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 20.03.2017 | 17:03
Midgard wird auch über Amazon vertrieben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 20.03.2017 | 17:26
Midgard wird auch über Amazon vertrieben.

Muss auch, sonst wirst du am Mark gar nicht wahrgenommen. Ich weiß aber auch, dass der Verlag das nicht groß forcieren will, weil der Vertrieb über Branwens Basar oder sogar über das Abo natürlich viel interessanter ist. Und um an die PDFs und Updates zu den Regelbüchern zu kommen, wirst du genau dort hingeleitet.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 28.03.2017 | 12:41
Habe ich aus Versehen meinen eigenen Strang geschlossen?
Falls ja war das keine Absicht.  :)

Edit. Ja- ist nun wieder frei  :D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 1.04.2017 | 13:34
Oh mein Gott, ich war gerade mal im Midgard forum... Da geh ich erst wieder hin wenn man da keinen Augenkrebs mehr bekommt...


Gesendet von meinem Xperia Z3 Tablet Compact Wifi mit Tapatalk

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 1.04.2017 | 14:16
Oh mein Gott, ich war gerade mal im Midgard forum... Da geh ich erst wieder hin wenn man da keinen Augenkrebs mehr bekommt...


Gesendet von meinem Xperia Z3 Tablet Compact Wifi mit Tapatalk

Ich war gerade auch ziemlich geschockt.
Oder habe ich mir das Rosa und die Herzchen nur eingebildet?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 1.04.2017 | 14:18
Hat was  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 1.04.2017 | 14:21
Hat was  ;D
Auf jeden Fall,
Vielleicht hat sich der Schwerpunkt ja auch verlangert.....zum Beispiel auf Partnervermittlung...... ~;D
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 1.04.2017 | 15:39
Ich finde es schick! Machen wir auch so...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 1.04.2017 | 17:11
Und der Admin dort heißt jetzt Forumsfee...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 1.04.2017 | 22:56
Gegen das rosa Regelwerk von Splittermond können sie trotzdem nicht anstinken...
(und das ist zuuuufällig auch an einem 1.4. vorgestellt worden ~;D)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: aikar am 2.04.2017 | 09:11
Ich lese mich gerade durch die Karmodin-Kampagne (Vierzig Fässer Pfeifenkraut, Weißer Wolf und Seelenfresser, Die Haut des Bruders, Was Fürsten wollen, Das Land, das nicht sein darf) und überlege mir Smaskrifter zuzulegen.
Jetzt hätte ich gerne etwas mehr Infos zu Moravod, finde aber keinen Hintergrundband und das Wiki ist sehr schmal.

Gibt es da irgendwelche Quellen? Danke.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 2.04.2017 | 09:38
Zitat
Gibt es da irgendwelche Quellen? Danke.
Beim DDD-verlag (DausendDodeDrolle)
gibts noch einen Abenteuerband über die Stadt Parinov (Quellenmaterial mit Karte).
Sowie eine Gesamtkarte von Moravod zu kaufen.
Links sind hier:
http://www.ddd-verlag.de/html/abenteuerbaende.html (http://www.ddd-verlag.de/html/abenteuerbaende.html)
http://www.der-kleine-spieleladen.de/Rollenspiele/Landkarten/Karte-Moravod.html (http://www.der-kleine-spieleladen.de/Rollenspiele/Landkarten/Karte-Moravod.html)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 2.04.2017 | 10:02
Ich lese mich gerade durch die Karmodin-Kampagne (Vierzig Fässer Pfeifenkraut, Weißer Wolf und Seelenfresser, Die Haut des Bruders, Was Fürsten wollen, Das Land, das nicht sein darf) und überlege mir Smaskrifter zuzulegen.
Jetzt hätte ich gerne etwas mehr Infos zu Moravod, finde aber keinen Hintergrundband und das Wiki ist sehr schmal.

Gibt es da irgendwelche Quellen? Danke.

Etwas Material gab es noch in einem frühen Gildenbrief. Der Artikel hieß "Landeskunde Moravod", aber ich weiß leider nicht mehr, in welchem Gildenbrief er drin war.

Ansonsten würde ich mir da aber nicht zuviel von versprechen - Moravod ist für mich das mit Abstand inkonsistenteste Land auf ganz Midgard. Die Beschreibungen schwanken da frühlich irgendwo zwischen "Slawische Länder um das Jahr 1100" und "Slawische Länder um das Jahr 1700" hin und her, je nachdem in welchen Quellentext / in welches Abenteuer man da reinschaut. Wahrscheinlich fährst du am besten, wenn du da deine eigenen Setzungen triffst, je nachdem welche Stimmung du in der Kampagne haben möchtest.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 2.04.2017 | 16:51
Die "Landeskunde Moravod" kam im Gildenbrief 41.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 2.04.2017 | 17:59
Ein sehr gutes Bild des südlichen Moravod vermittelt Was Fürsten wollen. Dort wird im Anhang die Stadt Geltin beschrieben und etwas Historie gibts auch. Auf midgard-online.de findet man auch etwas zum Glauben der Moraven.

So ca. die Hälfte des GB Artikels ist in was Fürsten wollen drin
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 2.04.2017 | 20:30
Moravod ist für mich auch ein reichlich assoziationsfreier, weißer Fleck.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 2.04.2017 | 21:10
Moravod ist für mich auch ein reichlich assoziationsfreier, weißer Fleck.

Naja, die gemeinsame Überschrift ist halt "irgendwie slawisch". Nur dass "slawisch" IRL ein ziemlich uneinheitlicher Kulturraum von etlichen Millionen Quadratkilometern ist und überdies nirgends ein Gefühl dafür entsteht, an welche Epoche man hier eigentlich gedacht hat. Manchmal (z.B. in besagter Kulturbeschreibung und in den frühen Karmodinsachen) hat man vor seinem geistigen Auge eher eine frühe Kultur mit Schamanen, Holzhäusern, viel leerem Land und hinterwäldlerischen Provinzherrschern vor Augen. Im nächsten Moment (z.B. im Abschluss der Karmodin-Kampagne) fühlt es sich schlicht nach 08/15-Mittelalter mit etwas "von Helsing"-Touch an. Und Smaskrifter ist vom Stil her (Kunst, Kultur, Wissenschaft, Ballszene,...) sogar Renaissance. Irgendwo dazwischen geistern noch ziemlich mythologische Sachen (der Karmodin, die weißen Berge,...) und für mich völlig unpassende nahuatlische Götter rum. Und alles in allem versteht ohnehin niemand, warum die Tegaren diese Handvoll Bauern nicht einfach überrannt haben.

Moravod ist seltsam...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 2.04.2017 | 21:49
Naja, die gemeinsame Überschrift ist halt "irgendwie slawisch". Nur dass "slawisch" IRL ein ziemlich uneinheitlicher Kulturraum von etlichen Millionen Quadratkilometern ist und überdies nirgends ein Gefühl dafür entsteht, an welche Epoche man hier eigentlich gedacht hat. Manchmal (z.B. in besagter Kulturbeschreibung und in den frühen Karmodinsachen) hat man vor seinem geistigen Auge eher eine frühe Kultur mit Schamanen, Holzhäusern, viel leerem Land und hinterwäldlerischen Provinzherrschern vor Augen. Im nächsten Moment (z.B. im Abschluss der Karmodin-Kampagne) fühlt es sich schlicht nach 08/15-Mittelalter mit etwas "von Helsing"-Touch an. Und Smaskrifter ist vom Stil her (Kunst, Kultur, Wissenschaft, Ballszene,...) sogar Renaissance. Irgendwo dazwischen geistern noch ziemlich mythologische Sachen (der Karmodin, die weißen Berge,...) und für mich völlig unpassende nahuatlische Götter rum. Und alles in allem versteht ohnehin niemand, warum die Tegaren diese Handvoll Bauern nicht einfach überrannt haben.

Moravod ist seltsam...

Ach was! Passt alles ganz gut zusammen :-D Ich habe mal hier etwas ausführlicher geantwortet. http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95662.msg134480800.html#msg134480800 (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95662.msg134480800.html#msg134480800) Vielleicht hilfts ja?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Rowlf am 3.04.2017 | 08:22
Mein Moravod war immer das bessere Alba. Dort spielten auch die meisten meiner Kampagnen - vor allem, weil man mit den Nachbarn auch viele nette Dinge machen kann. Vesternesse hatten wir recht früh verlassen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 3.04.2017 | 09:45
Mein Moravod war immer das bessere Alba. Dort spielten auch die meisten meiner Kampagnen - vor allem, weil man mit den Nachbarn auch viele nette Dinge machen kann. Vesternesse hatten wir recht früh verlassen.
Bei uns war es umgekehrt. Meine Figur hat in Moravod angefangen(Heimat) da haben wir auch länger gespielt und gestrandet sind wir dann in Alba. Vielleicht wird es irgendwann mal wieder Moravod,wer weiß.
Moravod hat viel Spaß gemacht. Aber Alba bietet einfach von grundauf jede Menge Konflikt Potenzial im Land aus dem man Abenteuer spinnen kann.
Das fehlt mir bislang an Moravod, da ginge mehr. Spannungen machen es spannend. Hier wären ein paar weitere Meta- Spannungen als Hintergrund schön.
Moravod deckt ja quasi den gesammten slawischen Raum ab. Auch Rumänien, Karpaten und Co.
Zumindest in Sachen Grusel ist es mMn. das Land Nummer 1.

Lidralien ist aber mindestens genauso Wanted  ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: tartex am 3.04.2017 | 12:54
Ich nehme an, wir werden das Midgard-Regelwerk nie im PDF-Format sehen, oder?

(Edition wäre mir egal.)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 3.04.2017 | 12:59
Wenn du das aktuelle Regelwerk kaufst ist immer ein Downloadcode für das PDF dabei.


Gesendet von meinem Nexus S mit Tapatalk

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: tartex am 3.04.2017 | 13:35
Meine Regale sind alle überfüllt. Und nachdem ich den Band eh nur querlesen will, ist es mir den Regalplatz nicht wert.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 3.04.2017 | 13:47
Meine Regale sind alle überfüllt. Und nachdem ich den Band eh nur querlesen will, ist es mir den Regalplatz nicht wert.
Dann frag doch mal bei Midgard online an, ob du auch nur das PDF erwerben kannst. Vielleicht geht das.
Im Zweifelsfall kannst Du das gebundene Teil auch einfach wieder verkaufen, wenn Du es nicht brauchst.
Auf Ebay oder Amazon oder hier im Tanenlorn.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 3.04.2017 | 14:48
So, ich hab mein Kampagnen-Diary mal aktualisiert...

Die letzten 5 Episoden (30-34) sind hinzugekommen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Mazeman am 3.04.2017 | 17:27
Schön zu lesen  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 3.04.2017 | 19:52
Im Zweifelsfall kannst Du das gebundene Teil auch einfach wieder verkaufen, wenn Du es nicht brauchst.

So hab ich das gemacht. Auf diese Weise hab ich letztlich 10-15 € für das PDF bezahlt.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: tartex am 3.04.2017 | 21:23
So hab ich das gemacht. Auf diese Weise hab ich letztlich 10-15 € für das PDF bezahlt.

Das Problem ist, ich wohne weiter weg. Deshalb auch mehr Versandkosten. Und abgesehen davon, konnte ich mich in meinem Leben noch nie von was trennen, das ich mal besessen habe. Deshalb auch das Regalproblem.  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 4.04.2017 | 09:05
Das Problem ist, ich wohne weiter weg. Deshalb auch mehr Versandkosten. Und abgesehen davon, konnte ich mich in meinem Leben noch nie von was trennen, das ich mal besessen habe. Deshalb auch das Regalproblem.  ;D
Ok, dann suchst Du eben erst einen Käufer für das gebundene Buch. Hast Du den gefunden, dann kaufst Du das über den Midgard Verlag lässt den Band an die Käuferadresse schicken(Keine zu hohen Versandkosten) und lässt dir dann bei der Kaufabwicklung den Code im Kodex vom Käufer mailen mit dem du per Internet über den Verlagsshop an die PDF kommst.
Vielleicht geht das.

Dann kriegst du das Buch nie in die Hände und hast keine zusätzlichen Versandkosten
Jetzt musst Du nur noch einen Käufer finden. (Dem Du vertraust)-Ich denke schon, dass man die Adresse abändern kann. :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.04.2017 | 09:40
Schön zu lesen  :d

Danke!

Ich finde es etwas zu knapp, aber mehr ist in der "Mittagspause" nicht drin.
Und inzwischen ist das Gedächtnis auch ganz schön ausgedünnt...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: tartex am 4.04.2017 | 10:30
Ok, dann suchst Du eben erst einen Käufer für das gebundene Buch. Hast Du den gefunden, dann kaufst Du das über den Midgard Verlag lässt den Band an die Käuferadresse schicken(Keine zu hohen Versandkosten) und lässt dir dann bei der Kaufabwicklung den Code im Kodex vom Käufer mailen mit dem du per Internet über den Verlagsshop an die PDF kommst.
Vielleicht geht das.

Habe mir das auch überlegt, bin aber rechtlich nicht so bewandert, dass ich es beurteilen kann. Danke für die Idee! Inzwischen hat sich tatsächlich wer per PM gemeldet.  :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 4.04.2017 | 10:31
Danke!

Ich finde es etwas zu knapp, aber mehr ist in der "Mittagspause" nicht drin.
Und inzwischen ist das Gedächtnis auch ganz schön ausgedünnt...

Dann musst du schneller nach den Sitzungen Updaten  ;), mich würds freuen. Danke, dass du dir die Mühe machst. Ich bin nach wie vor interessierter Mitleser! Und schön zu lesen ist es wirklich.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 4.04.2017 | 12:00
Habe mir das auch überlegt, bin aber rechtlich nicht so bewandert, dass ich es beurteilen kann. Danke für die Idee! Inzwischen hat sich tatsächlich wer per PM gemeldet.  :)
Ok , na dann.
Ich bin davon ausgegangen, dass der Käufer des gebundenen Buches ohnehin keinen Zugang zum Code kätte sondern nur der eingeloggte Käufer , der es direkt dort bestellt, über die dort angegebene Mail.
Sicherheitshalber lieber nochmal nachfragen, bevor ich Dir noch was Blödes rate. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.04.2017 | 14:49
Dann musst du schneller nach den Sitzungen Updaten...

... leider kollidiert diese edle Absicht stets mit dem realen Leben (zwei Töchter, eine Frau, ein Altbau von 1926, ein Beruf, ein zu pflegendes Tanelorn, 2 Rollenspielrunden, ehrenamtliche Tätigkeit)...
Ich bin ja schon froh, dass wir es schaffen in recht regelmäßigen 14 Tage Rythmus Freitag Abends zu spielen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Grandala am 4.04.2017 | 16:01
... leider kollidiert diese edle Absicht stets mit dem realen Leben (zwei Töchter, eine Frau, ein Altbau von 1926, ein Beruf, ein zu pflegendes Tanelorn, 2 Rollenspielrunden, ehrenamtliche Tätigkeit)...
Ich bin ja schon froh, dass wir es schaffen in recht regelmäßigen 14 Tage Rythmus Freitag Abends zu spielen.

Jaja das wahre Leben ist eine ....

Um so mehr wundert mich, dass du es überhaupt schaffst darüber hinaus uns noch mit deinen Spielberichten zu versorgen  ;D. Will ja auch nicht meckern. Dann eben weiter so  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 4.04.2017 | 16:20
Alles gut, mein wahres Leben ist eigentlich eine Pracht! ;)

Und jeden Tag ein wenig Hyperaktivismus, dann klappt das auch mit den Spielberichten.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 5.04.2017 | 22:38
Ok , na dann.
Ich bin davon ausgegangen, dass der Käufer des gebundenen Buches ohnehin keinen Zugang zum Code kätte sondern nur der eingeloggte Käufer , der es direkt dort bestellt, über die dort angegebene Mail.
Sicherheitshalber lieber nochmal nachfragen, bevor ich Dir noch was Blödes rate. ;)

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist der Zugangscode im Buch, d.h. ganz ohne Buch geht es nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 6.04.2017 | 08:46
Zitat
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist der Zugangscode im Buch, d.h. ganz ohne Buch geht es nicht.
Ich weiß, das war ja Teil des Plans....das der Buchkäufer den an Tartex mailt.
Zitat
Ok, dann suchst Du eben erst einen Käufer für das gebundene Buch. Hast Du den gefunden, dann kaufst Du das über den Midgard Verlag lässt den Band an die Käuferadresse schicken(Keine zu hohen Versandkosten) und lässt dir dann bei der Kaufabwicklung den Code im Kodex vom Käufer mailen mit dem du per Internet über den Verlagsshop an die PDF kommst.
Vielleicht geht das.

Aber auch gut wenn es eine andere Lösung gibt. :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 16:57
Bin ich hier richtig im Exil des MIDGARD-Forums...?

 :)

Auf jeden Fall werfe ich mal ein fröhliches "Hallöchen!" in die Runde!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 7.04.2017 | 17:05
Exil des Midgard-Forums? Netter Gedanke...

Ich hätte eher gesagt: hier treffen sich die Midgard-Spieler, die auch noch andere Systeme kennen ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 17:16
Ich nehme an, wir werden das Midgard-Regelwerk nie im PDF-Format sehen, oder?

(Edition wäre mir egal.)
Ach was, einfach die Augen aufmachen. ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 17:18
Exil des Midgard-Forums? Netter Gedanke...

Ich hätte eher gesagt: hier treffen sich die Midgard-Spieler, die auch noch andere Systeme kennen ;D
>;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 17:19
@ Weltengeist:
Oh, ich kenne durchaus andere Systeme.
Diese Bedingung hätte ich also schon mal erfüllt...
 :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 7.04.2017 | 17:43
Bin ich hier richtig im Exil des MIDGARD-Forums...?

 :)

Auf jeden Fall werfe ich mal ein fröhliches "Hallöchen!" in die Runde!
Na, dem kann ich mich doch ganz einfach mal anschließen....
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 17:54
Hallo den Neuen!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 7.04.2017 | 18:01
Danke schön!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 18:06
Hallo den Neuen!
Danke!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: daaavid am 7.04.2017 | 18:45
Wo geht's denn hier zum Schwampf?  :headbang:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 7.04.2017 | 18:59
Wo geht's denn hier zum Schwampf?  :headbang:
Den hat der Abt doch in den Tresor gepackt.....
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 20:43
Ist aber ganz nett hier und auch hübsch mit dem Farbwechsel zum Abend.
Warum haben wir denn nicht sowas?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: daaavid am 7.04.2017 | 20:44
Du meinst so ein richtig schönes Abendrosa?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 7.04.2017 | 20:46
Na, dem kann ich mich doch ganz einfach mal anschließen....

Was'n hier los? Hat das Midgard-Forum dichtgemacht, oder wo kommt ihr auf einmal alle her? ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 20:47
Was'n hier los? Hat das Midgard-Forum dichtgemacht, oder wo kommt ihr auf einmal alle her? ~;D
Die Stammkneipe wird renoviert und in der Zwischenzeit gibt es hier Asyl...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 20:51
Du meinst so ein richtig schönes Abendrosa?
Immer noch besser als das Quietschrosa Bonbon neulich...
Nein, ich meine so ein schickes abendliches Graublau wie hier, macht doch einen schlanken Fuß und blendet nicht.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: daaavid am 7.04.2017 | 20:56
Dann muss das Midgardlogo aber auch so eine coole mystisch-geisterhafte Aura bekommen!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 21:05
Was'n hier los? Hat das Midgard-Forum dichtgemacht, oder wo kommt ihr auf einmal alle her? ~;D
Das Midgard-Forum will uns nicht mehr...
 :'(
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: sir_paul am 7.04.2017 | 21:07
Hallo und Willkommen an alle zeitweise Forumslose :)


Gesendet von meinem SGP611 mit Tapatalk

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 21:12
Hallo und Willkommen an alle zeitweise Forumslose :)
Danke!
Heute abend üben wir noch mit Netz und doppeltem Boden, ab morgen müssen wir euch kurzfristig nerven...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 21:13
Hallo und Willkommen an alle zeitweise Forumslose :)
Werden wir danach zu Forumsnieten?  ~;P
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 7.04.2017 | 21:18
:howdy:

Willkommen an Board!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 21:21
:howdy:

Willkommen an Board!
Wer von denen bist Du?  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 7.04.2017 | 21:24
Wer von denen bist Du?  ;D

Boba ist der ganz hinten, der sich so wie irre freut, dass sich mehr Midgard-Spieler hier ins Tanelorn verlaufen... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 21:25
Werden wir danach zu Forumsnieten?  ~;P
Ich war doch schon immer eine, man gewöhnt sich dran!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Quintiquirillian am 7.04.2017 | 21:50
Hier ist also das Refugium für die kommenden Wochen?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 7.04.2017 | 21:54
Ich war doch schon immer eine, man gewöhnt sich dran!

Armer Pechknecht..... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 7.04.2017 | 21:56
Dann muss das Midgardlogo aber auch so eine coole mystisch-geisterhafte Aura bekommen!
Bring den Abt nicht auf solche Ideen.....sonst bastelt er gleich noch ein paar Tage länger :korvin:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 21:57
Hier ist also das Refugium für die kommenden Wochen?
Jepp
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Quintiquirillian am 7.04.2017 | 22:30
Jepp

Nett! :thumbs:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 22:32
Hier ist also das Refugium für die kommenden Wochen?
Boah, nicht so begeistert bitte...
Wenn es dir zu dunkel ist, das ist nur abends so, am Tag scheint die Sonne durch die großzügigen Fenster dieses lichtdurchfluteten Objekts!
Und zwei Topfflanzen als Deko stehen auch schon rum.
Und es gibt ein Stoffäffchen zum Kuscheln, wenn du dich in der ungewohnten Umgebung fürchtest.
Alles wird gut!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 22:34
Nett! :thumbs:
Also, geht doch!
:maennlicherhaendedruck:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Quintiquirillian am 7.04.2017 | 22:39
Boah, nicht so begeistert bitte...
Wenn es dir zu dunkel ist, das ist nur abends so, am Tag scheint die Sonne durch die großzügigen Fenster dieses lichtdurchfluteten Objekts!
Und zwei Topfflanzen als Deko stehen auch schon rum.
Und es gibt ein Stoffäffchen zum Kuscheln, wenn du dich in der ungewohnten Umgebung fürchtest.
Alles wird gut!

Bist Du das Äffchen?
Sicher kommen noch mehr Zooinsassen. Es wird helfen, sich heimisch zu fühlen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 7.04.2017 | 22:44
Oh nein, da ist schon wieder einer! Invasion! Invasion! Blast die Hörner!!!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: daaavid am 7.04.2017 | 22:48
*zaubert erstmal Stille*
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 7.04.2017 | 23:00
*öffnet die Hintertür*
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 7.04.2017 | 23:08
https://www.youtube.com/watch?v=EmTz7EAYLrs
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Sonnenblume am 7.04.2017 | 23:27
Bist Du das Äffchen?
Äh, nein. Ich bin die eine Topfflanze. Das Kuscheläffchen ist Daaavid...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: daaavid am 7.04.2017 | 23:37
 so kennt man mich 8)='
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 13:49
Nochmals DANKE! das wir hier Asyl bekommen haben!
 :hi:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.04.2017 | 14:00
kein Thema!
Ihr habt hier auch mal einen Serverdown miterleben dürfen.
Und einen Serverwechsel... (der fand gestern statt)

Was nicht heißt, daß ihr nicht bleiben dürft.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 14:05
kein Thema!
Ihr habt hier auch mal einen Serverdown miterleben dürfen.
Und einen Serverwechsel... (der fand gestern statt)

Was nicht heißt, daß ihr nicht bleiben dürft.
Oh - ich habe durchaus vor zu bleiben. Habe schon ein paar sehr interessante Inhalte aufgestöbert. Deine Abenteuermitschriften zum Beispiel!  Großes Kino!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.04.2017 | 14:21
dat is der richtige Sprit!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 10.04.2017 | 14:44
Ich sehe gerade, Euer Schwampf ist verloren gegangen, als wir den Server restaurierten...
Den müsst ihr nochmal schreiben!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 10.04.2017 | 16:59
Hm, nicht schade drum. Ich finde den Schwampf im Midgard-Forum ja eher verstörend. Jetzt war er beim Tanelorn sogar zerstörend.

Sehr nett übrigens, zwei Foren zu haben.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 10.04.2017 | 17:03
Oh nein, da ist schon wieder einer! Invasion! Invasion! Blast die Hörner!!!
Keine Angst,
Das sind doch nur ein paar Flüchtlinge!  ;D ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 17:11
Keine Angst,
Das sind doch nur ein paar Flüchtlinge!  ;D ~;D

Oh - hallo-hallo! lange nicht gelesen!  ;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 17:15
Ich sehe gerade, Euer Schwampf ist verloren gegangen, als wir den Server restaurierten...
Den müsst ihr nochmal schreiben!
Führe uns nicht in Versuchung.... >:D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 10.04.2017 | 17:38
Oh - hallo-hallo! lange nicht gelesen!  ;D
Gib mir einen Tipp.....Tante Petunia.....ist kein Tier oder?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 10.04.2017 | 17:49
Ich sehe gerade, Euer Schwampf ist verloren gegangen, als wir den Server restaurierten...
Den müsst ihr nochmal schreiben!
Den richtigen Schwampf schreiben wir lieber im Midgard-Forum, dann muss ihn Miesepeter-Eleazar ;) nur an einer Stelle ignorieren.
Und wir wissen, dass das Forum uns auch aushält. :D

Aber regelmäßige Besuche beim Nachbarn werden bleiben, gerne auch von Euch bei uns.  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 17:53
Gib mir einen Tipp.....Tante Petunia.....ist kein Tier oder?
Irgendwie hat der Serverwechsel hier meine Sig nicht mitgenommen - jetzt müßte es Dir klar sein....

Ansonsten: Die Tante kommt aus einem Comic der 70er...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Skyrock am 10.04.2017 | 17:56
Ansonsten: Die Tante kommt aus einem Comic der 70er...
(https://i.imgtc.com/cxjItQE.jpg)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 10.04.2017 | 17:57
Zitat
jetzt müßte es Dir klar sein....
Hi  :D- Gut getarnt!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 17:58
(https://i.imgtc.com/cxjItQE.jpg)

 :d :pray:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 10.04.2017 | 22:52
Ich sehe gerade, Euer Schwampf ist verloren gegangen, als wir den Server restaurierten...
Den müsst ihr nochmal schreiben!

1. Weißt du, was du da schreibst?
2. Willst du das wirklich?

 >;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 10.04.2017 | 22:54
1. Weißt du, was du da schreibst?
2. Willst du das wirklich?

 >;D
[Die Ärzte] Zu späääät - zu spääät! Ja, dann ist es zu spääääät! [/Die Ärzte]
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 10.04.2017 | 22:56
Habe ich nicht heute hier in dem Thema schon etwas geschrieben? Das scheint mir abhanden gekommen zu sein...  :'(
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Harry B. Goode am 10.04.2017 | 23:06
Habe ich nicht heute hier in dem Thema schon etwas geschrieben? Das scheint mir abhanden gekommen zu sein...  :'(
Habs gefunden, war woanders. An einer unerwarteten Stelle...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Widukind99 am 11.04.2017 | 09:50
Huhu, MIDGARD-Forum ist schon wieder down. Braucht wohl noch ein paar Nacharbeiten. Wo geht's denn hier zum Schwampf?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 11.04.2017 | 09:53
Willkommen an Board!

:howdy:

Der verlorene Schwampf (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,102299.0.html)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 11.04.2017 | 09:56
Huhu, MIDGARD-Forum ist schon wieder down. Braucht wohl noch ein paar Nacharbeiten. Wo geht's denn hier zum Schwampf?
Hallohallo! :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Widukind99 am 11.04.2017 | 09:59
Danke. So hat die Offline-Zeit des MIDGARD-Forums Euch ein neues Mitglied beschert. :)
Ich stöbere mal durchs Forum.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 11.04.2017 | 10:06
Zitat
Ich stöbere mal durchs Forum.
Jo - tu das, viel Spaß :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Thallion am 11.04.2017 | 14:36
Willkommen liebe Midgard-Forums-Exilanten!

Schaut mal in den Bewertungs-Bereich rein, da gibt es einige Midgard-Produkte zu bewerten:

   Stimmen      Bewertung      Update               Regel/Quellen-Bände      System   
   07      4,29      0,00         Midgard 5 - Das Mysterium    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,98041.0.html)   Midgard   
   16      4,19      0,00         Midgard 5 - Das Arkanum    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,98042.0.html)   Midgard   
   34      4,18      -0,04         Midgard 5 - Der Kodex    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,97395.0.html)   Midgard   

   Stimmen      Bewertung      Update               Abenteuer      System   
   03      4,33      0,00         Das Lied der Nagafrau    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,98267.0.html)   Midgard   
   01      4,00      0,00         Schwarzbart    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,101450.0.html)   Midgard   
   02      3,50      0,00         Schatten in der Nacht    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,99307.0.html)   Midgard   
   01      1,00      0,00         Die Treppe zum Himmel    (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,99194.0.html)   Midgard   
   

Falls ihr neue Umfrage-Threads zu Midgard-Produkten wollt, wünscht sie euch in diesem Thread:

http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95548.msg134478530.html#new

Gruß
Thallion
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 11.04.2017 | 17:27
Ein ganz schlauer Fuchs, der Thallion... :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 15.04.2017 | 23:47
So langsam nähern sich die Umstellungsarbeiten dem Ende zu.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 16.04.2017 | 14:27
So langsam nähern sich die Umstellungsarbeiten dem Ende zu.

Hurra!  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Abd al Rahman am 20.04.2017 | 12:41
Hurra!  :d
Da sagste was... Urlaub ist rum :)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 23.04.2017 | 20:17
Tanelorn gibt Rat und Hilfe: ich bin scheinbar zu blöd um MOAM richtig zu bedienen. Ich verstehe nicht, warum einige meiner Spielfiguren bei Resistenz nur Ihren Bonus haben (ohne die +11 von Grad 1) und es bei anderen richtig ist. Ich kann da scheinbar nachträglich nix ändern (und Resistenzen tauchen nur auf dem Kampf Reiter auf und auf der Kampagnenseite). Kann mir jemand sagen, wie ich das ändern kann ohne die Figuren komplett neu zu machen?

EDIT: nach (gefühlt) stundenlangem Rumprobieren habe ich es jetzt selbst herausgefunden: man kann im Kampfreiter der Spielfigur die Resistenzen setzen. Setzt man die auf korrekt 11, steht zwar plötzlich erst 13 oder 14 drin, aber nach Reiterwechsel stimmt es wieder und beim Würfeln wird auch korrekt der Resistenzbonus mit verwendet.

NACHTRAG: insgesamt ist das mit MOAM (www.moam.de) eine sehr feine Sache. Bedient sich zwar (am PC) nicht immer ganz so wie erwartet, aber funktioniert im Großen und Ganzen sehr gut. Schön, dass es so ein Werkzeug gibt!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 24.05.2017 | 22:02
Auch wenn ich hier im Smalltalk scheinbar mit mir selbst rede (was ist los, Leute?): ich bin gerade mal wieder recht frustriert, dass sich so gar nichts tut an der Midgard Front. Was ist denn jetzt mit dem Weltenband? Mit dem neuen Alba-Quellenbuch? Dem neuen Eschar-Quellenbuch (von dem ich weiss, dass das Manuskript schon lange eingereicht wurde)? Ein Abenteuerband im Januar, das war es bisher für 2017...  :(

Und wenn wir schon beim Meckern sind: mir fehlt auch dringend ein Spielleiter-Schirm (der für die 4. Edition kam auch erst nach Jahren und war ziemlich fürchterlich sowohl was Motiv als auch Qualität des Materials anging). So ein Ding gibt es selbst für kleine Feld-Wald-und-Wiesen Systeme. Aber nicht für Midgard? Ehrlich jetzt?

Persönlich positiv zu vermerken ist, dass es im Juni nun endlich losgeht mit dem "Sturm über Mokattam" und einer neuen monatlichen Runde. Leider seit der Charaktererschaffung nun 2 Monate Pause. Es ist schwer mit den Terminen (wie nicht anders zu erwarten). Ziel ist aber unverändert 1x im Monat zu spielen, ggf. auch wenn einer fehlt. Nur bei der ersten Session und Kampagneneinführung wollte ich nicht gleich mit einem fehlenden Spieler starten...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 24.05.2017 | 22:45
Vielleicht wird ja pünktlich zu Bacharach was "neues" auf den Markt geschmissen..... ::)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 24.05.2017 | 22:47
Ich bin nicht in der Midgard-Con-Szene - wann ist das?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 24.05.2017 | 23:02
Zumindest ist die DDD 29 erschienen:
http://www.der-kleine-spieleladen.de/Rollenspiele/Magazine/Dausend-Dode-Drolle---Ausgabe-29.html

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 24.05.2017 | 23:09
Ich bin nicht in der Midgard-Con-Szene - wann ist das?
Hat heute mit den Frühanreisern angefangen. Geht bis Sonntag.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kurna am 25.05.2017 | 00:21
[...]

Persönlich positiv zu vermerken ist, dass es im Juni nun endlich losgeht mit dem "Sturm über Mokattam" und einer neuen monatlichen Runde. Leider seit der Charaktererschaffung nun 2 Monate Pause. Es ist schwer mit den Terminen (wie nicht anders zu erwarten). Ziel ist aber unverändert 1x im Monat zu spielen, ggf. auch wenn einer fehlt. Nur bei der ersten Session und Kampagneneinführung wollte ich nicht gleich mit einem fehlenden Spieler starten...

Sturm über Mokattam hatte in meiner Runde auch viel Freude bereitet.  :)

Da hatte ich auch ein paar neue Ideen ausprobiert. Vielleicht ist davon für dich ja etwas interessant.
Ich pack sie mal in Spoiler, falls jemand aus deiner Gruppe hier mitliest.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Vielleicht hilft dir eine dieser Ideen ja weiter.

Tschuess,
Kurna
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Jiyu am 25.05.2017 | 15:36
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 26.05.2017 | 21:56
Vielleicht wird ja pünktlich zu Bacharach was "neues" auf den Markt geschmissen..... ::)

Sieht bisher leider nicht so aus, oder?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 26.05.2017 | 22:07
Sieht bisher leider nicht so aus, oder?
Ich bin nicht dort.....*Schulterzuck*

Ansonsten - es ist Midgard.... und es gibt gute Gründe dafür, daß meine Runden weiter nach M 4 spielen.... ~;D
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 26.05.2017 | 22:09
Sturm über Mokkatam ist m.E. eines DER Highlights von Midgard!  :d
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 28.05.2017 | 20:11
Sieht bisher leider nicht so aus, oder?
Nix gehört heute - kein gutes Zeichen.... 8]
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.05.2017 | 20:20
es gibt gute Gründe dafür, daß meine Runden weiter nach M 4 spielen...

Nenn mir einen...
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 28.05.2017 | 20:26
Nenn mir einen...
Wir haben alles Material beisammen.
Dieses Jahrelange Warten, bis endlich alles erschienen ist, was man vielleicht spielen mag machen wir nicht mit.
Der Wechsel von M3 nach M4 war schon unerträglich. Nicht nochmal. Nein Danke. In 3-4Jahren vielleicht, wenn alles draußen (und dann wohl schon wieder teilweise vergriffen ist ::) :o 8] )
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 28.05.2017 | 20:31
Nix gehört heute - kein gutes Zeichen.... 8]
Von nem Abenteuer weiß ich auch nichts.
Es gibt bzw. gab in Bacharach  neue NSC Miniaturen aus Holz aber in Zinnfiguren Format als Spielleitergeschenk.
(Orks, Barbaren, Soldaten,Skelette, usw.)
Aber fragt mich nicht genau welche Sorte jetzt verschenkt wurde.

Edit: Eine Packung hat 12 Figuren. Also z. B. 12 verschiedene  Orks.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Cierenmuir am 29.05.2017 | 15:23
Von nem Abenteuer weiß ich auch nichts.
Es gibt bzw. gab in Bacharach  neue NSC Miniaturen aus Holz aber in Zinnfiguren Format als Spielleitergeschenk.
(Orks, Barbaren, Soldaten,Skelette, usw.)
Aber fragt mich nicht genau welche Sorte jetzt verschenkt wurde.

Edit: Eine Packung hat 12 Figuren. Also z. B. 12 verschiedene  Orks.
Im Spielleitergeschenk sind 24 Figürchen enthalten, 12 normale Kämpfer, 6 Orcs und 6 Räuber.
Ich weiß nicht, ob das Set genauso wie das LP-Meter (https://branwensbasar.de/produkte/lp-meter.html) in Branwens Basar zu bekommen sein wird, hoffe es aber.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 29.05.2017 | 15:32
Im Spielleitergeschenk sind 24 Figürchen enthalten, 12 normale Kämpfer, 6 Orcs und 6 Räuber.
Ich weiß nicht, ob das Set genauso wie das LP-Meter (https://branwensbasar.de/produkte/lp-meter.html) in Branwens Basar zu bekommen sein wird, hoffe es aber.
Ich könnte darauf Wetten, daß es so etwas Feines später käuflich zu erwerben gibt.... ;)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 29.05.2017 | 15:40
Im Spielleitergeschenk sind 24 Figürchen enthalten, 12 normale Kämpfer, 6 Orcs und 6 Räuber.
Ich weiß nicht, ob das Set genauso wie das LP-Meter (https://branwensbasar.de/produkte/lp-meter.html) in Branwens Basar zu bekommen sein wird, hoffe es aber.
Ah Danke!
Und ja es wird zukünftig ueber mehrere Kanäle erhältlich sein. Ich frag mal nach. GeMinis -hat auch schon ne eigene Website.
Wo es bereits die Figuren im 12 Pack gibt.
8 Packungen gibt es schon. Ich glaube 6 davon schon zum Kauf.
(Untote,  Skelette, Hexen und Zauberer, Barbaren, Soldaten Orks aber auch Zivilisten wie Burg und Dorfbewohner)
Beschworene Wesen und  Clanskrieger kommen als nächstes. Und was halt noch so in den Sinn kommt.
Ich kenne zufällig die Zeichnerin.
Und werde Ideen und Wünsche auch gerne an sie weitergeben.  ;) ~;D

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 29.05.2017 | 15:47
Ah Danke!
Und ja es wird zukünftig ueber mehrere Kanäle erhältlich sein. Ich frag mal nach. GeMinis -hat auch schon ne eigene Website.
Wo es bereits die Figuren im 12 Pack gibt.
8 Packungen gibt es schon. Ich glaube 6 davon schon zum Kauf.
(Untote,  Skelette, Hexen und Zauberer, Barbaren, Soldaten Orks aber auch Zivilisten wie Burg und Dorfbewohner)
Beschworene Wesen und  Clanskrieger kommen als nächstes. Und was halt noch so in den Sinn kommt.
Ich kenne zufällig die Zeichnerin.
Und werde Ideen und Wünsche auch gerne an sie weitergeben.  ;) ~;D
:cheer: :cheer: :cheer:
-Waeländer bitte!
-Tegarisches Reitervolk
-Baumkämpfer
-Zwerge
-Rawindische Echsenwesen
-und
-und
-und!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 29.05.2017 | 15:48
... und: Nein - ich bin da nicht dran beteiligt! Kann mich nur dafür begeistern!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 29.05.2017 | 15:53
@
Tante Petunia
Ja an Waelaender und Zwerge hat ich auch schon gedacht!
Ich hatte auch noch an Gesindel(Diebe, Assassinen, Bettler) und an Piraten im Sinn.

Nach und nach wird halt bevölkert.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Alf am 29.05.2017 | 17:29
Im Spielleitergeschenk sind 24 Figürchen enthalten, 12 normale Kämpfer, 6 Orcs und 6 Räuber.
Ich weiß nicht, ob das Set genauso wie das LP-Meter (https://branwensbasar.de/produkte/lp-meter.html) in Branwens Basar zu bekommen sein wird, hoffe es aber.

In Branwens Basar z.Zt. noch nicht. Aber wir werden sicher noch mit Elsa drüber reden. Ansonsten gibt es 6 verschiedene Sets (Orks, Soldaten, Barbaren, Skelette, Untote und Landvolk) die auch ab sofort bestellt werden können. Diese, wie Issi schon erwähnte, mit je 12 Figuren. Das SL Geschenk war da eine Sonderausgabe.
Waelaender wird es nicht geben - genauso wenig wie Albai  :(. Wohl aber Nordländer und Clankrieger  :).
zu kriegen sind die auf der offiziellen Website - oder auch per PN an mich.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 29.05.2017 | 17:45
@
Tante Petunia
Ja an Waelaender und Zwerge hat ich auch schon gedacht!
Ich hatte auch noch an Gesindel(Diebe, Assassinen, Bettler) und an Piraten im Sinn.

Nach und nach wird halt bevölkert.
HRRRHRHRHHHRRRR! Everything is better with Pirates!  :muharhar:
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 29.05.2017 | 17:48
Das sind ja nichts als Twofolds auf kleine Holzkeile geklebt. Die kann man auch ganz leicht selbst basteln. Die passenden Grafiken:
Albai: https://www.drivethrurpg.com/product/23818/Normans-Set?it=1
Waelinger: https://www.drivethrurpg.com/product/20816/Vikings-Set?it=1
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 29.05.2017 | 18:31
@
Pyromancer
Klar. Ich kenne die Papier Figuren. ;)
Holz ist halt stabiler.
Das war glaube ich auch die Idee der Produzenten . Und dazu die spezielle Grösse.

Wünsch Dir viel Spaß beim Saegen und Basteln! :D




Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 29.05.2017 | 18:57
Nee... man gebe bei ebay
"Krieger von Rohan" ein...
Und bemale sie je nach Herkunft entsprechend.
Alternativ auch "krieger von Minas Tirith" oder "korsaren von Umbar", "waldelben",
URuk Hai, Goblins...

Da das Tabletop aus der Mode gerät bekommt man da mitlerweile schöne Minis für erstaunliche Preise...
Teilweise bemalt, da muss man sich angucken, wie gut die geworden sind.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 29.05.2017 | 19:51
@
Boba
Ja ich kenne auch jemanden, der es wirklich liebt  Zinnfiguren anzumalen. Das ist für den pure Entspannung am  Wochenende.   :)
Und Sammlerwert hat so eine Sammlung ja auch.

Für mich wäre das zwar nix aber ich weiß, das da Leute viel Spaß mit dem Hobby haben Können.

Die Holzfiguren sind eher leicht, nicht schwerer als Mensch Ärgere Dich Nicht- Figuren und eben schon fertig.
Für malfaule, schwaechliche Spielleiter wie mich zum Beispiel.
 ~;D


Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 29.05.2017 | 19:53
@
Tante Petunia
Ja an Waelaender und Zwerge hat ich auch schon gedacht!
Ich hatte auch noch an Gesindel(Diebe, Assassinen, Bettler) und an Piraten im Sinn.

Nach und nach wird halt bevölkert.

Erstmal ein ganz dickes Lob für die tolle Arbeit! Wirklich super!
Was noch sinnvoll sein könnte, wären Reiter und Tiere.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 29.05.2017 | 19:58
Erstmal ein ganz dickes Lob für die tolle Arbeit! Wirklich super!
Was noch sinnvoll sein könnte, wären Reiter und Tiere.
Jupp, gebe ich weiter.
Plan waren meines Wissens auch größere Figuren bzw.  Monster und Wesen.
Mein Traum wären auch kleine,  wie eine Koboldhorde.
Ausserdem Wesen der Anderswelt.  Nymphen, Dämonen, Elementare, Halbmenschen,  Tiermenschen etc. .

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 29.05.2017 | 20:05
Also auf den Bildern sehen sie schick aus. Als SL hätte ich gerne sowas für NSC.  :d
Für meine eigene Spf. hätte ich auch gerne eine passende, schick bemalte Zinn-Miniatur.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Eleazar am 29.05.2017 | 20:06
In Branwens Basar z.Zt. noch nicht. Aber wir werden sicher noch mit Elsa drüber reden. Ansonsten gibt es 6 verschiedene Sets (Orks, Soldaten, Barbaren, Skelette, Untote und Landvolk) die auch ab sofort bestellt werden können. Diese, wie Issi schon erwähnte, mit je 12 Figuren. Das SL Geschenk war da eine Sonderausgabe.
Waelaender wird es nicht geben - genauso wenig wie Albai  :(. Wohl aber Nordländer und Clankrieger  :).
zu kriegen sind die auf der offiziellen Website - oder auch per PN an mich.

Bei dem guten Preis wage ich es kaum vorzuschlagen: Bei einem anderen "Pöppelanbieter" kann man sich gegen einen Aufpreis sein eigenes Set zusammenstellen. Ich weiß nicht genau, wie sie es machen, aber wahrscheinlich kopiert jemand aus den gewählten Vorlangen manuell eine "Aufkleberseite" zusammen und man kriegt das ganze als Bausatz (da gab es eh alles als Bausatz). Wäre vielleicht noch mal eine Nische, wenn jemand Sonderwünsche hat - und der Aufwand sich in engen Grenzen hielte.

Und es wäre eine Option, wenn ein Tierset im Angebot wäre: Dann könnte man aus einer Wolfsvorlage auch 12 Wölfe oder aus einem Bären 2 machen.

De Verkauf von Rohlingen wäre auch nicht schlecht für Spielfiguren. In meiner Gruppe holt sich die Hälfte der Leute Bilder von ihren Helden aus dem Netz. Da könnten sie dann auch eine passende Figur draus basteln.

Ich persönlich stehe ja auch eher auf Zinnfiguren und habe mich mit bemalten Armeen bei Tabletop-Rentnern eingedeckt. Aber euer Produkt ist auch sehr cool und stilvoll. Und wesentlich besser als die Pappkameraden, die man schnell mal vom Tisch niesen kann.

Viel Erfolg!
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 21.06.2017 | 12:34
Hat aus diesem Forum außer mir jemand bei dem Wettbewerb im Midgard Forum mitgemacht?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: felixs am 21.06.2017 | 13:09
Welcher Wettbewerb?
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Issi am 21.06.2017 | 14:13
Hat aus diesem Forum außer mir jemand bei dem Wettbewerb im Midgard Forum mitgemacht?
Not me. 🐁
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 21.06.2017 | 14:17
Welcher Wettbewerb?

Hat Abd glaub ich hier im Forum auch angekündigt

Edit: hier https://www.tanelorn.net/index.php/topic,102525.0.html
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: dabba am 23.06.2017 | 07:43
Hat aus diesem Forum außer mir jemand bei dem Wettbewerb im Midgard Forum mitgemacht?
Ja, ich.

Und noch bis zu fünf andere, denn insgesamt sind sieben Beiträge eingegangen.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: felixs am 23.06.2017 | 16:09
Hat Abd glaub ich hier im Forum auch angekündigt

Edit: hier https://www.tanelorn.net/index.php/topic,102525.0.html

Danke!
Jetzt bin ich auf dem laufenden (und habe das Abenteuerarchiv dort entdeckt. Sehr schön. Nur mit den "Dreizeilern" kann ich nichts anfangen).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett (away) am 24.06.2017 | 00:19
Hui...
Komme gerade von einer Spielrunde zurück...
Grad 11 Charaktere und quasi TPK hingelegt.
Jetzt hat jeder Charakter einen Schicksalspunkt weniger.

Und das gegen 9 leichtgerüstete, leichtbewaffnete, schlecht kämpfende...
So viel Patzer hab ich noch nie gesehen.
Der Genickbruch war der Zauberpatzer, der die Feuerkugel mitten in der Gruppe hat hochgehen lassen...

 +O) +O)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: felixs am 24.06.2017 | 01:43
Hui...
Komme gerade von einer Spielrunde zurück...
Grad 11 Charaktere und quasi TPK hingelegt.
Jetzt hat jeder Charakter einen Schicksalspunkt weniger.

Und das gegen 9 leichtgerüstete, leichtbewaffnete, schlecht kämpfende...
So viel Patzer hab ich noch nie gesehen.
Der Genickbruch war der Zauberpatzer, der die Feuerkugel mitten in der Gruppe hat hochgehen lassen...

 +O) +O)

Klingt unterhaltsam...

Midgard kann ja tatsächlich recht tödlich sein. Finde ich auch gut so ^^
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 24.06.2017 | 07:19
Midgard kann ja tatsächlich recht tödlich sein. Finde ich auch gut so ^^

Japp. Ich habe mich auch immer gefragt, wie manche Gruppen das geschafft haben, mit den gleichen Figuren zwanzig Jahre lang zu spielen. Ein einziger gegnerischer Treffer mit hohem Schaden auf eine leicht angeschlagene Figur, und man kann sich eigentlich was Neues auswürfeln.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 24.06.2017 | 09:40
Schon, aber durch die Schicksalsgunst und GG ist man eigentlich recht gut dafür gewappnet, dem Tod immer wieder von der Klinge zu springen.

...außer auf niedrigen Graden. Da isses dann auch einfach mal vorbei. Aber sobald man M5 Gr 10 hat...


Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 24.06.2017 | 10:06
... und es hängt auch sehr viel vom Spielstil der Gruppe ab. Mir persönlich macht Midgard (nach M4!) auch erst ab Grad 5 Spaß, bzw. fängt erst ab da an Spaß zu machen. Vorher sind die Figuren einfach nur stümperhafte Vollhonks....
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: felixs am 24.06.2017 | 10:44
... und es hängt auch sehr viel vom Spielstil der Gruppe ab. Mir persönlich macht Midgard (nach M4!) auch erst ab Grad 5 Spaß, bzw. fängt erst ab da an Spaß zu machen. Vorher sind die Figuren einfach nur stümperhafte Vollhonks....

Das ist in M5 aber - meines Empfindens - nicht so.
Aber es sind halt "Anfänger". So ist es gedacht. Wer mit "richtigen" Helden starten will, sollte das auf höheren Graden tun.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 24.06.2017 | 14:12
Schon, aber durch die Schicksalsgunst und GG ist man eigentlich recht gut dafür gewappnet, dem Tod immer wieder von der Klinge zu springen.

...außer auf niedrigen Graden. Da isses dann auch einfach mal vorbei. Aber sobald man M5 Gr 10 hat...

Ich hab aber nicht von M5 geredet. Gruppen, die ihre Figuren seit 20 Jahren spielen, tun das offensichtlich nicht mit M5. Und "Schicksalspunkte" gab es früher gar nicht (und GG war SEHR selten).
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 24.06.2017 | 15:34
Wieso denn? Unsere Gruppe hat nach 9 Jahren auf M5 umgestellt - die gleichen Figuren!

Weiß nicht warum du das so aggressiv hier schreibst... was hab ich denn falsch gemacht..?


Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 24.06.2017 | 15:52
Es kommt ja auch immer drauf an, wie oft man spielt.

10 Jahre einmal im Monat ist was anderes als ein mal die Woche.

Wir spielen seit über 20 Jahren Midgard einmal im Monat. Von idgard 3 zu 4 zu 5, und gestorben ist nur selten jemand, genauer gesagt zwei Mal.

Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 24.06.2017 | 16:28
Wieso denn? Unsere Gruppe hat nach 9 Jahren auf M5 umgestellt - die gleichen Figuren!

Was ja aber nichts anderes heißt, als dass ihr 9 Jahre überlebt habt OHNE M5 und OHNE Schicksalspunkte. Und genau das meinte ich mit: Ich staune, wie man das schafft.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 24.06.2017 | 16:40
Was ja aber nichts anderes heißt, als dass ihr 9 Jahre überlebt habt OHNE M5 und OHNE Schicksalspunkte. Und genau das meinte ich mit: Ich staune, wie man das schafft.
Liegt wohl offenbar wirklich am Spielstil. Eine Figur stirbt bei uns im Kampf nur mit wirklich unendlichem Pech. Und meine Gruppe zieht sich auch normalerweise zurück oder ergibt sich, wenn eine der Figuren in Lebensgefahr gerät

Edit: .. und das Ergeben ist bei uns auch mal bei Nichtmenschlichen Gegnern möglich. Bspw. Trolle, die Menschen wie Vieh halten, Orcs, die sie als Sklaven gebrauchen können etc.
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Tante Petunia am 24.06.2017 | 17:27
Was ja aber nichts anderes heißt, als dass ihr 9 Jahre überlebt habt OHNE M5 und OHNE Schicksalspunkte. Und genau das meinte ich mit: Ich staune, wie man das schafft.
Das schafft man z.B. , indem man auch mal eine Niederlage kassiert und sich vor einem Übermächtigen Gegner zurückzieht. Viele Spieler haben auf ihren Charakterbögen überdurchschnittliche Intelligenz stehen und können das dann gerne mal ausspielen.... und dann gilt der Satz aus dem klingonischen: Rache ist ein Gericht was man kalt genießen sollte.... man sieht sich bestimmt mal wieder im Abenteurerleben - und dann von Seiten der Spieler entsprechend gut vorbereitet.  >;D 8)
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: Hummelchen am 27.06.2017 | 09:07


Satz aus dem klingonischen: Rache ist ein Gericht was man kalt genießen sollte....

Das ist aus Der Pate
Titel: Re: MIDGARD Smalltalk
Beitrag von: tartex am 27.06.2017 | 10:18

Das ist aus Der Pate
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
;)


</