Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Thema gestartet von: Le Rat am 30.09.2002 | 19:19

Titel: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Le Rat am 30.09.2002 | 19:19
Hier mal etwas von der letzten Feencon:

Das Abenteuer spielte in einer von Verbrecherbanden beherrschten Stadt und die Charaktere haben sich mit jeder dieser Banden angelegt:
SL: So ihr habt jetzt diesen Mann auf offener Straße ermordet und ausgeraubt. Was macht ihr jetzt?
Spieler: Wir gehen in ein anderes Stadtviertel und suchen uns dort ein anderes Opfer!
Dieser Ablauf wiederholte sich dann einige Male, bis sich  die erste Gilde entschloss einzugreifen und anfing die Charaktere zu jagen, welche dann in den Keller eines gewöhnlichen Hauses flüchteten, die Bande direkt auf den Fersen.
Beschwörende Bemerkung an den Meister:
"Solche Dinger haben doch immer einen Geheimgang oder sowas!"




Edit Dorin: ein 'n' aus Anekdoten entfernt
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Rauthorim am 30.09.2002 | 22:52
Hehe... da fallen mir die letzten Worte eines optimistischen Runners ein:

"Och was, er wird uns schon nicht aufs Kreuz legen, ich glaube immer noch an das gute im Menschen..."
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Dahark am 1.10.2002 | 00:49
Letzte Worte des Spielleiters eines Kumpels von mir:

(System war Earthdawn)

"...117 Schaden, aber du darfst mystische Rüstung abziehen..."

:)
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Bad Horse am 1.10.2002 | 01:12
Da ich nicht so oft Charaktere kille, fällt mir eigentlich nur das etwas klägliche "Aber...." von Selganors Magier ein... Zu einem längeren Satz kam er irgendwie nicht mehr.
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: 8t88 am 1.10.2002 | 06:45
Höhle aus Eis.... Charaktere drin.
eine Kugel aus Licht im boden eingelassen, die Strahlen brechen sich in den Eiszapfen... Mein magier durchbricht absichtlich einen dieser Strhalen und springt aus dem Raum, ein Eiszapfen löst sich und hätte ihn erschlagen.
Also Geschickproben und durch da!

Die Helden sind in der Mitte des Raumes und ein anderer Spieler:
"Ha! ich habe eine Idee!"
Ohne auf unsewre zustimmung zu warten fuhr er fort:
"Ich werfem meine Wolldecke über die Kugel! ..."

Der Rest ist eine... traurige Geschichte  ;)
-----------------
SL: "Ok leute! Alles was ihr sagt macht der Held anders herum! Der Raum ist voller Fallen, die Auf druck, hitze, Geräusch und heftige Bewegung reagieren, die Tür ist am anderen Ende, was macht ihr?"

Spieler: "Ich gehe ganz langsam durch den Raum, versuche so leise wie möglich zu sein und weiche so vielen Fallen wie möglich aus ..."


Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Bad Horse am 1.10.2002 | 13:45
Aaargh!!! Irgendwie sollte man seinem Spielleiter wohl gelegentlich mal zuhören...  :)
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Eyeless am 1.10.2002 | 21:12
Shadowrun:
(Renton,mitten auf der Straße)
Ich halte dem Knight Errant-Bullen die Ares an den Kopf und sage er soll langsam die Hände heben!
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Gast am 2.10.2002 | 12:31
Spieler: Wie? Eine Medusa? Leuchten ihre Augen grün?
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Bad Horse am 2.10.2002 | 13:51
...da war noch dieser Malkav auf dem Con, der gar nicht verstand, warum die Polizisten auf ihn geschossen haben.
Spieler: "Wieso schießen die auf mich? Ich seh doch aus wie der Papst!"
Spielleiter: "Vielleicht liegt es an den beiden Kettensägen, die du mit dir rumschleppst..."
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Gast am 15.10.2002 | 04:30
System: earthdawn
SL:  Du weißt das der mindestwurf 71 ist ....
SC: jaja
das war der letzte dialog befor ein lang aufgebauter gegner starb...obwohl der noch wichtig war ..und eigendlich ein Dämon...
(der erzihlte wurf war eine 92, gott ich liebe blatschuß)
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: 8t88 am 15.10.2002 | 05:54
<sirrrrrrtock>

SL: Was machst du?
Spieler: Weitergehen, ich habe keine Angst vor Spechten!
<sirrrrrrpflotsch>

... ;D
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Gast am 15.10.2002 | 15:08
Famous last words"Ich mach ihn platt!"

oder auch "huuaaaaaarrrrrrrrgggggggggg"(kriegschrei eines barbaren)

Sehr geil war auch mein Ork-Decker, der sich zum Motto gemacht hat "wie der löscht meinen Account? Ich crash den Host!"
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Crujach am 15.10.2002 | 16:46
jaja, die üblichen letzten Worte:
"Ich drück den Knopf" -Bumm!
"Ich geh vor" -  ...
"Da sind keine Fallen" - Aargh!
"Der Drache schläft tief und fest!" - ...
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Fat Duck am 15.10.2002 | 19:47
"ohoh" waren die letzten worte des endgegners nachdem er realisiert hatte, dass selbst ein fast-gott keine chance gegen 30kilo c-12 hat.
das waren übrigens die letzten worte die überhaupt in der seattler innenstadt ausgesprochen wurden *g*
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Sidekick am 15.10.2002 | 20:33
Elf-Paladin, im Kampf gegen einen Drachen.
SL: Er schlägt auf.. +würfel+ den Elf.
Spieler: Na denn mal zu.
(dank D+D ist kein Tod entgültig)

Projekt EOS, ein Polizist jagt einen Vampir, schiesst, trifft. der Vamp bleibt stehen.
"Nehmen sie die Hände hinter den kopf und AAAARG!"
(Vampire sind Schnell)

ALIEN
In einem Shuttle, der Offizier mit einem Sturmgewehr:
"ich schiesse blind durch die Tür in den Hinteren Raum"
SL: Gut. Dekompression. Dein Helmvisier war doch zertrümmert, oder?
S1: M_I_S_T

noch mal alien, ein universaler:
NEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNN N!!!!!!!!!
SL: doch.


SR:
Wie 15T plus 7 Erfolge?
Karma! KARMA! KAr.. out of Karma.
Schiess doch
Der Trifft N_I_E
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Samael am 15.10.2002 | 21:57
Ich hab mal einen ähnlichen Thread im wizards  Forum durchgestöbert, ein Zitat ist mir dann hängengeblieben...

DM: You enter a big cave. In the middle is a big heep of gold an gems. On it, a great black dragon, slumbering.
PL: Ok, i walk right to him and knock carefully on his snout: "knock knock"
DM *gulp* Erm.. ok.... He opens a big golden eye...
PL: Whats your alignment?
....
A few seconds later the group was only a smear of acid on the floor and we started rolling new characters....
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Selganor am 15.10.2002 | 22:10
Kann jemand ernsthaft SOO bloed sein ?

OK... ja, es kann sein. Ich weiss auch von jemandem der einen roten Drachen aus AD&D (der Master hat Dragonlance auf Midgard gespielt... nicht fragen...) mit einer Midgard Feuerkugel angegriffen hat...

Und er hat sich noch gewundert warum nichts passiert ist...
Titel: Re:Letzte Worte und Annekdoten
Beitrag von: Bad Horse am 17.10.2002 | 14:41
SL (das war CP): "Der Charakter von X fällt nach vorn mit dem Kopf in die Suppe."
X: "Sterb' ich jetzt?"
SL: "Nein, du bist tot."
X (ungläubig): "Ich bin tot?"
SL: "Ja."
X (immer noch ungläubig): "Ich bin jetzt echt tot?"

X´s Charakter wurde von einem anderen Char vergiftet...

Und Slobos Charakter (der neben X sass) ist der Appetit vergangen (und er entging dem Gift im Essen...)

EDIT von Selganor: Kleine Korrektur
Titel: [Anekdoten-Extra] Gruppen Whipes
Beitrag von: 8t88 am 23.11.2002 | 02:35
Hallo zusammen!
Hier nun endlich, nach dem "Peinlichstem Charaktertod" der Thread für:
Eure "Gruppen Whipes", die ihr hier beschreiben könnt.

Ich fang mal an:
Schadowrun
Also.
Es sah ehrlich gesagt nicht ganz so gut für uns aus, als wir uns mit den Konzerntruppen ein "kleines Scharmützel"  ;) geliefert haben.

Besser gesagt: Wir waren halb Tot (Die 2 Sams fast Platt, der Magier und der Rigger noch "intakt")

Ich wollte gerade Doc-Wagen rufen, weil ich dachte der Vitalmonitor der beiden Sam's hätte nicht angeschlagen, als die Truppen von denen auf uns zustürmmten, um uns heraus zu schiessen.

Als dann der Rigger mit seiner "Streetline Special" auf einen Der Docs geschossen hat, sah es so aus als würden wir das überleben...

Ich weiss nicht mehr ob es ein Versehen war, aber:

Doc Wagon dachte wir wären die Bösen, (nicht ihre Vertragspartner) und schossen auf uns.

Und gerade als wir uns fast tot in unseren "gemieteten" per Autopilot zu uns geflogenem Banshee schleppen wollten, Jagde Doc Wagon ihn in die Luft, und der genau auf uns drauf...
Tja, so schnell kann's gehen Chummer!  ;D  ;)

 8)
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Lord Verminaard am 23.11.2002 | 02:44
Eins vorweg: wenn es einen Gruppen-Whipe gibt, hat endweder der SL oder die Gruppe mächtig was verkehrt gemacht, oder es war eine wirklich großartige und heroische Szene.

Meine Story dazu: unsere liebgewonnenen DSA-Charaktere wurden in die Ravenloft-Welt entführt, in so eine Ewiger-Winter-Werwolf-Domain (vielleicht kennt die jemand). Der Meister hatte ein AD&D-Abenteuer konvertiert, das wohl noch ziemlich der alten Schule angehörte... jedenfalls mussten wir im Laufe des Abenteuers glaub ich dreimal gegen normale Werwölfe und zwei- oder dreimal gegen den Oberguru, der sich immer wieder regenerierte, kämpfen, Hack'n'Slay pur eigentlich.

Einen unserer kampfkräftigsten SCs, einen Rondrageweihten, verloren wir, als dieser sich ohne silberne Waffe gegen drei Werwölfe stellte und um ein Wunder betete (Rondra ist fern in Ravenloft...) Tja, damit fehlte uns die nötige Durchschlagskraft und den Endkampf haben wir dann halt einfach verloren. Der einzig Überlebende war mein Druide (freilich als Werwolf-Slave...) Irgendwie eine blöde Art für aventurische Helden (die Jungs waren immerhin 13. Stufe oder so) von der Bildfläche zu verschwinden - sie reisten in ein fernes Land und wurden nie wieder gesehen...
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Dahark am 23.11.2002 | 10:43
Kampf bei MERQ (http://merq.dahark.de (http://merq.dahark.de)) gegen eine Riesenspinne...
Unser Spielleiter hat einen Charakter nach dem anderen umfallen lassen, und dann als der letzte Spieler auch gesagt hat "Okay...das wars...ich bin tot.", war unser Spielleiter ganz überrascht...

"Wieee??? Keiner mehr am Leben??? Ich dachte ihr hättet noch Lebenspunkte???" ::) 8)

War ziemlich schlecht und unspektakulär...
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Gast am 23.11.2002 | 11:08
Zum Thema kann ich eigentlich nicht viel vorbringen, da es bei uns bisher noch keine Gruppenwhipes gab.

@Lord Verminaard: Man soll einfach keine Abenteuer von anderen Systemen konvertieren, das geht zu 99% daneben. Man kann die Story nehmen und einen für das zu spielende System akzeptablen Plot bauen. Ein AD&D Abenteuer auf DSA umzubauen ist genauso schwachsinnig wie umgekehrt. Es passt einfach nicht zusammen. Einer unserer SL´s baute auch mal DSA auf AD&D um. Es war einfach nur peinlich.  :P

@ Dahark: Ist wohl das beste Beispiel für einen schlecht vorbereiteten SL. Man sollte über die Fähigkeiten der Spieler immer informiert sein. Dann kommen auch solche "Überraschungen" nicht vor.  8)
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Gast am 23.11.2002 | 11:09
Spacemaster. Direkter Treffer in den Fusionsreaktor des Raumschiffs der Gruppe und Boom!
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Gast am 23.11.2002 | 11:16
@Villanova: Jaaaa, das kommt vor. Das unrühmliche Ende einer Heldentruppe im All.
Und wie meistens hat keiner eine Heldenrücktrittsversicherung abgeschlossen. ;D
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Gast am 24.11.2002 | 22:46
ich hab eine , der der mir sie verkauft hat hies mrs. satan , er meinte auch ich sollte mich blut unterschreiben . bisher hatte ich keine probleme . nur was der spruch von ihm bei der vertragsunterzeichnung sollte?? er sagte sowas wie :"DEINE SEELE IST MEIN"
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Gast am 24.11.2002 | 23:01
Wir hatten gerade 'ne neue Erststufler-Runde bei DSA gegründet. Mit liebevoll gebastelten, hoffnungsvollen Helden etc. Die alte Crew hatte so Stufen zwischen 13 und 18 und bot vielen halt nicht mehr so den Reiz, nach all' den Jahren. Ausgewogene Zusammensetzung, erster Spieleabend. Ich hatte, glaube ich, nen Scharlartan.

Wir 5 reisen so durch den Wald, da sehen wir durch's Unterholz, wie eine Handvoll Orks (7?) eine Kutsche überfallen.
Unser Zwerg: "Da helfen wir!"
Wir: "Naja, äähhmmm..."
Meister subtil sinngemäß: "Viel zu riskant"
Zwerg: "Hey, das müßten wir auf jeden Fall schaffen... blablabla... Zwei, eher drei müssten wir schon im Fernkampf besiegen können... blablabla..."
Wir: "Och näääh, irgendwie ist uns das zu hoch...!"
Zwerg: "Ja, aber dann sind wir schon in der Überzahl. Und der Scharlartan kann 'ne Illusion machen... blablabla... Und so Orks sind doch ECHT nich so stark... blablabla... und von der Kutsche kommt bestimmt auch noch Hilfe...... blablabla... Wir HABEN eine realistische Chance!"
Wir: "Neee, wir wolln nich, Manno...

... Ach, egal. Angriff."

Wir verkacken den Fernkampf, die Illusion schlägt fehl, die Kutschfahrer sind eh' nicht hilfsfähig und die überzähligen Orks hacken uns nach und nach entzwei. Da steckte dem Erststuflerzwerg wohl noch der alte Rondrageweihte Stufe 18 in den Knochen... ;D

Wir Doofies.
Titel: Re:Gruppen Whipes
Beitrag von: Dash Bannon am 24.11.2002 | 23:14
hatten wir in Space Gothic.

Wir(ein Söldner,ein Pilot und ein SEKler) hatten den Auftrag eine Gruppe von Widerständlern hochzunehmen.
Unser Pilot flog mit nem Hubschrauber ran, verbockte(ne 99) sein Kanonierwurf(wollte ne Rackete abfeuern), diese explodiert und er stürzt ab, verbockt seinen Glückswurf(wieder mit Patzer)-tot
der SEKler und ich stürmen das Haus, drinnen werden wir beide durch ne Granate umgehauen, ich schaffe den Konstitutionswurf und kann noch mal feuern(auf den einzigen übrigen Gegner, der sich über uns beugt) und würfele, richtig ne 99-tot

war unser erstes Space Gothic Abenteuer, dannach wurden SL und SCs erfahrener mit dem System und dann gings besser
Titel: [Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 15.03.2003 | 15:50
So, ich bin der Meinung, dass der Hier noch nicht is Archiv gehört!  :)

Dann mal los!  :D
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 15.03.2003 | 16:19
Nicht letzte Worte, aber geil:
In einer Bar gibt es eine Schiesserei, S1 knallt von einem 2-Mann Team einen ab, der andere haut ab.
S1: Wenn ich dich noch einmal sehe, bist du so tot wie dein Kumpel..
NSC: okokok...
S1: He!
NSC (in der Tür, dreht sich um): jj-ja?
S1 (schiesst auch diesen nieder): Ich habe dich ja gewarnt.

Später, beim Waffenschmied:
Ich liebe diese Waffe..
- fein, nicht?
Fein? FEIN? Das Ding wiegt ne Tonne und sieht scheisse aus!
-ja aber... was ist...
Klappe, nicht  hinterfragen, nicht diskutieren. Ich habe das Ding keine viertelstunde und habe schon 2 Leute erschossen. Ich liebe sie! Ach,...
-was, bitte?
Ich bräuchte noch ein bischen Muni....
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Orcish Librarian am 15.03.2003 | 21:28
Eine meiner Lieblings-Neulich-Szenen von Shadowrun:
Die Gruppe - bestehend aus Magier, Schamanen, Deckern und Ki-Adepten - bekamen den Auftrag, eine Gruppe von Policlub-Mitgliedern auszuschalten, die sich in einem Haus in L.A.-Downtown aufhielten. Da wir eine Menge Metamenschen in der Gruppe hatten, entschieden wir uns für die harte Methode - wir planten, das Haus mit den Polis zusammen in die Luft zu sprengen. Da unsere Charaktere kollektiv keine Ahnung von Sprengstoffen hatten (und unser Decker zu faul war, sich einen Talentchip zu organisieren), kauften wir einfach alles an C12, was wir bekommen konnten, stopften es in einen Container (so verdämmt, das die Sprengwirkung nach unten konzentriert wurde) und wollten es über eine Drohne auf dem Dach des Zielgebäudes absetzen. Irgendwann kamen uns doch Zweifel und einer unserer Charaktere entdeckte einen Sprengstoff-Experten auf seiner Connectionsliste. Also rief er den an und fragte:
S1: "Sag mal, was passiert, wenn wir... wieviel C12 haben wir in dem Container?"
NSC: *schluck* "Container?"
S1: "Ja, wir haben einen Container mit 100 kg C12 und wollen den auf einem Hausdach zünden. Was passiert dann, ich meine, reicht das für ein zehnstöckiges Haus."
NSC: *mit erstickter stimme* "Weiß nicht. Aber bevor ihr den Zünder drückt - VERLASST DIE STADT! UND SAGT MIR BESCHEID!"

Na ja, wir haben dann erst die Sprengstoffmenge halbiert und uns die Bande schließlich "per Hand" vorgeknöpft! Ich sach nur, SPRENGSTOFF! *ggg*
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 16.03.2003 | 17:35
S1(ich) "Ich versuch mich an der Tür [zum Zimmer mit dem Monster] vorbeizuschleichen"
SL "Wieviel hast du eigentlich auf Schleichen?"
S1 "äääääh... oh-oh!!!!"

kam dann aber davon :D
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: JoPf am 16.03.2003 | 19:19
Die Spieler haben den NPC nach allen Kräften getriezt, genervt und gereizt.
Schliesslich reisst der Geduldsfaden, und der NSC verwandelt sich (zurück) in ein schreckliches Monster (ok, einen D&D Beholder...).
S1(Elven Fighter/Mage): Wa? DimDoor!
SL(ich): Wohin?
S1: Ach was weiss ich, auf die Mastspitze!
SL: Okay, Du klammerst Dich also oben fest. Und was nu?
S1(als wörtliche Rede): "Das kann doch keiner aaahneen!!!"

lang, lang ists her, aber nicht vergessen...
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Lord Verminaard am 16.03.2003 | 23:08
Mein Magier und ein SC-Rondrageweihter (Kriegsgöttin von DSA) reiten durch die Wüste. Eines der beiden Kamele bleibt im Treibsand stecken. Der Rondrageweihte zieht seinen Zweihänder mit den Worten: "Es soll nicht leiden!"
Mein Magier: "Moment..." - Zu spät, er hatte schon den besten Angriff seiner gesamten Karriere gewürfelt und dem Kamel sauber den Kopf abgetrennt. Ich versuchte ihm dann zu erkläten, dass man das Vieh vielleicht auch wieder hätte rausziehen können... Seither wurde der Spieler jedes Mal, wenn ein Kampf bevorstand, von uns mit den Worten angestachelt: "Komm schon, sie sollen nicht leiden!" :D
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 17.03.2003 | 09:29
Die traurige Geschichte von Elairon dem Weltenwanderer, dem einzigen SCs den ich jeh hebe sterben lassen.

Die Gruppe flieht vor einem schwarm mechanischer Insekten, ist auf einem teersee unterwegs, genauer gesagt sind sie in einem gebäude das auf stelzen im ölschlick steht.. alles ist total ölvermschiert...

dann wird dir Gruppe von einer riesigen Hand aus dem schlick angegriffen...

und der Elairon spricht den Feuerball.
(und patzt auch noch)

Naja, die anderen charas konnten gerade noch durch ein Portal entkommen... *g* aber elairon ist leider leider verbrannt.


...


so viel dummheit gehört bestraft.
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Boba Fett am 17.03.2003 | 11:21
Beim Einschätzen der notwendigen Menge Sprengstoff:

"Ich glaub, 'nen Kilo reicht!"

(50g hättens auch getan)
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 17.03.2003 | 11:26
Hm... hätte da noch ein "beinahe-letztes-Wort" aus meiner früheren DSA-Zeit. Das war vor Beginn der eigentlichen Runde, als einer der Spieler (ein Waldelf) aus Scherz zu mir als SL meinte:

SP: "He, ich hab doch Talent abrichten! Kann ich da jetzt einen Horndrachen mit abrichten?"

SL: "Klar, würfel doch mal eine Probe erschwert um 100!"

SP: *würfelt: 20-19-20* "Äh, naja..."

SL: "Ok, der Drache spießt dich im Sturzflug auf, fliegt mit dir 300 Meter hoch und lässt dich dann am Horn nach unten gleiten, wo die Reste von dir dann auch sehr schnell und hart aufschlagen..."

SP: "Na, dann hab ich's doch fast geschafft!" (!!!!!!!!!)
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Boba Fett am 17.03.2003 | 12:13
Wieso beinahe?
Überlebt man sowas bei DSA?
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Samael am 17.03.2003 | 12:42
Eigentlich nicht.
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 17.03.2003 | 14:30
Nein, das bezog sich auf die unsinnige abrichten Probe! ::)
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Samael am 17.03.2003 | 14:34
Ich meinte eher die 300m Sturz nach auf-nem-Drachenhorn -aufgespießt-sein.....
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 17.03.2003 | 18:58
Von einer Session V:tM

"Ach du Sch..."

Mein neugeborener, schwacher Brujah, der mitten in dem Raum stand, in dem der wesentlich stärkere Gangrel eines anderen Spielers in Raserei verfiel...
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 17.03.2003 | 20:06
Natürlich überlebt man das in DSA nicht. Ist ja auch nicht "real" passiert, war mehr so just-for-fun... und, ja, das "beinahe geschafft" des Spielers bezog sich auf die ganze Aktion, die er ja so richtig versaut hat, mit 2 Patzern drin... *lol*

Ich mein, reell war das wirklich nicht... "Kann ich 'n Horndrache abrichten?" "Klar, da drüben in der Ecke liegt einer, schnapp ihn dir..." :D
Titel: Re:[Reaktivierung]"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 29.03.2003 | 00:34
Das sind die letzten Worte eines SC Kämpfers nach der Rettung aus dem Bauch eines Landhais durch meinen Zwerg (AD&D):
" Ich hatte ihn gerade da wo ich ihn haben wollte und dann kommst du STINKENDES KLEI...."

P.S.: Zwerge können seehr jähzornig sein ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 31.03.2003 | 21:35
Shadowrun:
SC1 (Intelligenz hoch): "Woher hast du eigentlich die Teile für deine Selbstgebastelte Pistole?!"

SC2 (Sprengstoffanatiker): "Aus der Kiste mit den hübschen Roten Dingern, He he *g*!!"  ;D

SC3 (nicht sooo Intelligent): "Ich mag rote Sachen! *grabsch*"

SC1 & 2:  "!!!"

"Und nun zu einer Aktuellen Meldung:
In der Seattler Vorstadt hat es eine Explosion mit 2 Schwerverletzten gegeben. Ein Halbwegs verstörter aber weitgehend unversehrter Troll wurde wegen Fahrlässigem Sprengstoff Gebrauch unter Arrest gestellt..."


 ;)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 1.04.2003 | 20:38
Ein Zitat ohne Worte…
Kenny: *singt seltsam*
Marcel: *guckt fragend*
Thomas: *guckt missmutig*
Marcel: *guckt zweifelnd zu Kenny*
Thomas: *guckt auf Messer zu seiner Seite*
Marcel: *guckt fragend*
Thomas: *guckt auf Messer, dann auf Kenny*
Marcel: *zuckt gleichgültig mit den Schultern*
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 6 am 1.04.2003 | 20:44
@Marcel: You killed Kenny?  :o You Bastards!!

SCNR ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 1.04.2003 | 20:46
Shadowrun:
SC1 (Intelligenz hoch): "Woher hast du eigentlich die Teile für deine Selbstgebastelte Pistole?!"

SC2 (Sprengstoffanatiker): "Aus der Kiste mit den hübschen Roten Dingern, He he *g*!!"  ;D

SC3 (nicht sooo Intelligent): "Ich mag rote Sachen! *grabsch*"

SC1 & 2:  "!!!"

"Und nun zu einer Aktuellen Meldung:
In der Seattler Vorstadt hat es eine Explosion mit 2 Schwerverletzten gegeben. Ein Halbwegs verstörter aber weitgehend unversehrter Troll wurde wegen Fahrlässigem Sprengstoff Gebrauch unter Arrest gestellt..."


 ;)


Diese Schote sollte ich mir mal merken
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 1.04.2003 | 20:54
@Marcel: You killed Kenny?  :o You Bastards!!

SCNR ;D

Ach, SouthPark! Die haben doch alles nur bei uns geklaut! ;)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Moghedin am 1.04.2003 | 21:02
TIMMMEEEEYYY!!!!!
SCNR  ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.04.2003 | 09:39
Eine Jägerkampagne:
Ich renne mal wieder durch irgendeine Stadt auf der Flucht vor einem MIB und zwei Herren in Grau (o.k. die Leute fanden es nicht Klasse, dass wir irgendsoeinen Magier der Technokratie leicht aus dem Leben bevördert hatten...). Dieser blöde MIB lässt sich allerdings nicht abhängen. Ich mache also mein bestes. Irgenwo finde ich dann auch eine Hochdruckflasche und finde, dass man sie hervorrangend als Geschoss einsetzen kann. Leider hält es den MIB nur kurz auf... Also weiter, schließlich lande ich auf einen Schrottplatz und versuche ihn da mit einem Krahn auszuschalten. Leider halte ich ihn nur kurz auf. Ich dann zu den Männern in Grau: Hey können wir nicht drüber reden?! Antwort: Sorry, nur ein Feldtest. Ich: Der läuft dann aber nicht so gut, oder? Antwort: Wir müssen noch einige Parameter anpassen. Dann drehte er an einigen Knöpfen an einer Apparatur und der MIB killte mich...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Dahark am 9.04.2003 | 13:01

Gestern bei Stormbringer

Die Helden sind in den Chaos-Webways unterwegs und werden von Archnars angegriffen (sehen aus wie die Aliens von H. R. Giger)...

Einer Held wird gebissen, und das Viech injiziert einen Schwall kleiner Eier in die Wunde...

Der Kampf ist zu Ende, das Viech besiegt.

Sofort kümmert sich ein anderer Charakter um den verwundeten. Ein dritter muss währenddessen alleine ein weiteres Viech abwehren, was ihm auch gelingt.

Danach sagt er zu dem Charakter der gerade seinen Gefährten versorgt:

"Hey, du hättest mir ruhig helfen können...".

Daraufhin der anderer Charakter:

"Du Witzbold! Versuch du doch mal Imad (so der Name des Verwundeten) die Eier rauszuschaben...!"

*rofl*

Er meinte "aus der Wunde schaben", doch ohne diesen Kontext... ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 13.04.2003 | 17:19
Keine letzten Worte aber ein paar schöne Sprüche:

Spieler 1 (Huckster in Deadlands mit Vertrautem) liegt blutend am Boden und ist kaum noch fähig sich zu bewegen: "Sollte jemand auf meinen Hund schiessen, tut mir den Gefallen und werft mich dazwischen."

Spieler 2: "Den Gefallen tu' ich dir doch gerne!"

Spieler 3 zieht seinen Peacemaker und zielt auf den Hund...
---------------------------------------------------------------------------------
Spieler 2 zu Spieler 1: "Hast du wenigstens 'ne Waffe dabei?"

Spieler 3: "Dynamit!"

Spieler 2: "Im Nahkampf?!"
---------------------------------------------------------------------------------
Spieler 4 (in Vampire):" Scheinen ist nie gut. Entweder es scheint die Sonne oder es scheint alles gut zu laufen..."
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Orcish Librarian am 13.04.2003 | 20:48
Hab' noch was aus einer alten DSA-Runde von mir. Auch keine Famous last Words, aber...

Nach dem Vulkanausbruch, der eine ganze Insel zerstörte, kommen die Helden ausgepumpt wieder an Bord ihres Schiffes. Der Kapitän erwartet sie schon...
SL (als Käptn): "Meint ihr nicht..."
S1: *unterbricht* "... das wir es diesmal übertrieben haben? Ja!" *geht weiter*

Die Gruppe hatte eine Insel vorher einen Wachturm gesprengt, in dem sie aus Versehen das auf dem Turm lagernde Hylaer Feuer entzündeten...

Daher auch die Regel: Ein Feuerzauber oder ein Flammenschwert entzünden niemals einen Gegner... es sei denn, es ist eine größere Menge von brennbaren und explosivem Material in der Nähe, in das der brennende Gegner fallen und damit auch entzünden kann...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Fanti am 14.04.2003 | 10:28
Midgard:
Ein Charakter ist auf einer Gangkreuzung von allen vier Seiten von Fallgittern umgeben (Abenteuer: Die Insel des Widdergottes) und von 4 gegnerischen Feuerkugeln, sowie von seiner eigenen.
Spieler: Ich rufe: "Ich scheiss auf den Gott des Feuers" und lass dann meine Feuerkugel hochgehen...
(Erklärung: Wir haben eine Hausregel, daß bei der Explosion einer Feuerkugel im Wirkungsbereich dieser für alle anderen Feuerkugeln eine - von der Entfernung abhängige - Wahrscheinlichkeit besteht, daß diese ebenfalls hochgehen)
Das gab ne nette Kettenreaktion....
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 17.04.2003 | 18:04
Hunter:

Vor der Sitzung:

Chris *zu Marcel und Scorpio*: „Wieso kommt ihr erst jetzt?“
Marcel: „Wir haben versucht einen französischen Gefangenen aus dem Gefängnis zu holen… hat leider nicht geklappt.“
Chris: „WAS?“

Das haben sie übrigens wirklich probiert….

Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: duke am 17.04.2003 | 21:59
@Marcel: Darauf ein entschiedenes HÄ??
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 17.04.2003 | 22:12
Die kleinen Unwägbarkeiten des Lebens ;):

Wir hatten gerade meine Wohnung verlassen als uns ein Mann entgegenkam und uns fragte ob wir französich könnten, Scorpio verneinte direkt, während ich zugab ein wenig französich zu beherrschen.
Anschlussfrage des Guten war es wo denn das Gefängnis sei, dieses war glücklicherweise nur 1 km entfernt und lag in Richtung unseres Spielortes also derigierten wir den Guten und seinen Kumpanen ganz uneigennützig zum Gefängnis, wo ich dann kurzerhand als Dolmetscher engagiert wurde:
Der Bruder einer der Beiden saß im Gefängnis obwohl er frei gesprochen wurde, er konnte allerdings noch nicht auf freien Fuss gesetzt werden, weil noch Papiere fehlten und genau diese wollten die Beiden jetzt einreichen.
Der Wachmann wusste nur dummerweise von nix und verwies uns auf eine Telefonnummer, an die sich die Beiden wenden sollten.
That's it. Recht banal, aber die Short Form gefiel mir ;)...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 17.04.2003 | 22:30
Und irgendwie hatten wir das alle für eine In-Charakter-Diskussion gehalten... :)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Dash Bannon am 18.04.2003 | 02:39
Und irgendwie hatten wir das alle für eine In-Charakter-Diskussion gehalten... :)

wer würde das nicht?
nicht das ich den heldenhaften Einsatz nicht würdigen würde, aber so etwas passiert ja normalerweise nur im RPG...hoffe ich zumindest
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 18.04.2003 | 02:45
Letzte Worte des Abends:
"Heyy-Aaaah!"
-Streetsam "Mec Beth" (Ork) zertrümmert mit dem Koben seiner AresAlpha das Seitenfenster eines gepanzerten Vans, investiert sein Karma und seinen Kampfpool für diese Meisterattacke. Der Fahrer reagierte viel simpler, zog seine Knarre und pustete den 9-Kästchen-Körperlich Ork mit T schaden ins Krankenhaus.
Und ich sach noch.. warum trägst du keine Bodyamor? Aber nee....
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Orcish Librarian am 18.04.2003 | 02:59
Es war die Frontscheibe, TWO...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 18.04.2003 | 11:42
seitenfenster. Er sagte seinen Angriff auf das Beifahrerfenster an, weshalb er ja auch so überrascht war, als man ihn plötzlich umschoss.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Orcish Librarian am 18.04.2003 | 11:50
Echt? Na gut, spielt trotzdem keine Rolle... der Rigger hatte dann immer noch ein gutes Schußfeld auf ihn. Und das Holster mit der Pistole trägt man auf welcher Seite vom Körper, wenn man Rechtshänder ist? Rechts! Und an welcher Seite vom Auto ist das Beifahrerfenster? Rechts, da Seattle nicht in England liegt... ;D Korrigiere mich, wenn ich falsch liege...

EDIT: Kleinen Fehler ausgebügelt. Ich HASSE sowas...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Althalus am 18.04.2003 | 12:51
Ähm, also ein Schulterholster trägt man im Allgemeinen LINKS wenn man Rechtshänder ist, ein Hüftholster rechts. Dafür dürfte es recht schwierig sein, in einem Wagen sitzend, eine Waffe schnell aus einem Hüftholster zu ziehen.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Orcish Librarian am 18.04.2003 | 13:02
Ähm, also ein Schulterholster trägt man im Allgemeinen LINKS wenn man Rechtshänder ist, ein Hüftholster rechts.

Es war ein Hüftholster.

Zitat
Dafür dürfte es recht schwierig sein, in einem Wagen sitzend, eine Waffe schnell aus einem Hüftholster zu ziehen.

Daher konnte er auch nur einmal schießen, da er eine einfache Handlung zum Waffe ziehen brauchte...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Althalus am 18.04.2003 | 15:23
Gut, alles geklärt.  ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rokal Silberfell am 21.04.2003 | 16:08
Ein paar Sozusagen letzte Worte (Ist schon ewig her):

SL: Ihr kommt an einer T Kreuzung an. *beschreibt* Links oder Rechts?
S1: Wir nehmen Links
SL: Keiner für Rechts
S2: Nein eigentlich alle für Links
SL: Und warum nicht Rechts?
S1: Keine Ahnung! Eingebung?
SL: Ooooch geht doch rchts is viel schöner!
S3 (leicht säuerlich): Was is jetzt Links? Wir gehen Links, also weiter!
SL: Nein ihr nehmt Rechts! Ich will das ihr Rechts nehmt!
S2: Und warum das ganze? Is Rechts vielleicht schöner?
SL: Ja genau das! Und außerdem is das ne Sackgasse, wenn ihr da nicht langgeht verpasst ihr ja nen Teil vom Abendteuer.
S1 (ungeduldig): Wir wollen da aber nicht hin wir gehen Links! Fertig!
SL: Also gut ich mach mir doch nicht die Mühe Fallen aufzustellen, wenn die dann umgangen werden! Wir spielen so lange nicht weiter bis ihr Rechts geht!

Die Gruppe hat glaub ich bis heute keinen Schritt nach rechts gemacht....

Und noch ne Anektode als ich Spieler war:
Ich (als DnD Druide): Mein Wolf greift knurrend den Dieb an!
Spieler: Was? Wie? Knurrend? Können Wölfe das denn überhaubt? Das is doch so ne Art Wildkatze..... oder? (schaut verdutzt die lachenden Mitspieler an)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 21.04.2003 | 16:26
Ein paar Sozusagen letzte Worte (Ist schon ewig her):

SL: Ihr kommt an einer T Kreuzung an. *beschreibt* Links oder Rechts?
S1: Wir nehmen Links
SL: Keiner für Rechts
S2: Nein eigentlich alle für Links
SL: Und warum nicht Rechts?
S1: Keine Ahnung! Eingebung?
SL: Ooooch geht doch rchts is viel schöner!
S3 (leicht säuerlich): Was is jetzt Links? Wir gehen Links, also weiter!
SL: Nein ihr nehmt Rechts! Ich will das ihr Rechts nehmt!
S2: Und warum das ganze? Is Rechts vielleicht schöner?
SL: Ja genau das! Und außerdem is das ne Sackgasse, wenn ihr da nicht langgeht verpasst ihr ja nen Teil vom Abendteuer.
S1 (ungeduldig): Wir wollen da aber nicht hin wir gehen Links! Fertig!
SL: Also gut ich mach mir doch nicht die Mühe Fallen aufzustellen, wenn die dann umgangen werden! Wir spielen so lange nicht weiter bis ihr Rechts geht!

Sachen zusammenpacken, aufstehen, Raum verlassen, ins Auto steigen und rechts ab auf die autobahn Richtung Heimat...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 22.04.2003 | 16:05
Dabei wäre es so einfach gewesen - hätte der arme Kerl doch einfach die Wege vertauscht...  :)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Boba Fett am 22.04.2003 | 17:03
Besser wäre noch: "Ich werde jetzt so lange die Luft anhalten, bis..."
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 6 am 22.04.2003 | 17:35
"...bis Du rot anläufst!"
Hatten wir auch schon...  ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Jestocost am 22.04.2003 | 17:37
Und dann war da noch der D&D Charakter, der mit den folgenden Worten seines Spielers verschied:

"Ich verlasse den Raum, aber nicht ohne einen Blick auf die Gorgone zu werfen..."

(Tja, der Spieler wusste halt nich, was 'ne Gorgone war...
Titel: Zitate unserer Gruppe
Beitrag von: Gast am 23.04.2003 | 17:04
wir haben die bisher in unserer gruppe enstandenen zitate eingetippt und ins netz gestellt.
bei den INS zitaten ist die reihenfolge SO noch nicht korrekt is aber eigentlich ja irgendwie egal.

http://www.enter.hell.de.vu

hoffe es bereitet der menschheit spaß, wenn nicht....könnt ihr schon mal bangen denn es werden noch viele kommen.

mfg philipp
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 24.04.2003 | 02:37
mm ich weiß hier vieleicht ein wenig fehl am platz aber ich bin dringend auf der suche nach guten letzten Worten......

ich erwarte am we zu sterben ....nein also mein char... und mir fallen perdu keinen letzt worte ein aber wenn ich drauf gehe will ich auch ne coole Szene dabei haben und da es im im Larp ist brauche ich halt noch letzt worte Die ich meinen Freuneden Endgegen husten kann.....

... hat jemand kreative vorschläge????

 
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Selganor am 24.04.2003 | 08:30
Rosebud ? (scnr) ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 24.04.2003 | 10:48
Da fällt mir eine kleine SR-Anekdote ein, die ich mal gehört habe...

Die Runner waren auf der Suche nach wichtigen Informationen. Einer der Runner hatte Connections, und hat darüber - in einem 4-Augen-Gespräch - was erfahren, was für die Gruppe wichtig war. Seine Connection wurde wohl am Ende des Gesprächs abgemurkst, er auf der Flucht...

Jedenfalls endet es so, dass er auch gegeekt wird; seine Freunde kommen ihn nicht mehr ganz rechtzeitig zu Hilfe. Sie erschießen zwar den Killer, aber der Runner ist - im Prinzip - schon tot. Da er aber als einziger die Informationen hat, beschließt der SL, dass der Spieler - aufgrund der Dramatik und überhaupt - noch ein letztes Wort röcheln darf, bevor er verstirbt.

Alle Spieler lauschen also ganz gebannt, wartend auf ein einzelnes Wort, dass sie als Hinweis nehmen müssen um weiterarbeiten zu können...

SL: "Du hast noch ein letztes Wort zur Verfügung, bevor du stirbst. Was möchtest du sagen?"

SP: *fluchend* "Scheiße!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Shaliya am 24.04.2003 | 17:42
Ich habe zwar keine letzten Worte, aber eine schöne Aneckdote von Männern, die Frauen spielen und so tun als wäre diese Frau blond:

wir sind im Gebirge mit einer Valkyre unterwegs, alle sind leise um keine Lawine auszulösen...

Der weitere Weg wirddiskutiert und alle wollen gerade aus - nur die Valkyre nicht. Aus lauter Wut, daß sie überstimmt wurde, haut sie ihren Donnerspeer in den Boden.Wie nicht anders zu erwarten, löst sich eine Lawine und löscht die Hälfte der Gruppe aus. Ok, neue Chars, weiter geht es . Fünf Minuten später, der Weg endet in einer Sackgasse. Die valkyre flippt erneut aus. Neue Lawine - wieder die Hälfte der Gruppe tot. Und wäre das nicht genug, haben uns inzwischen die generischen Magier entdeckt und schicken unsnoch eine Feuerkugel hinterher.

Das Ende vomLied: zwei mal die Gruppe ausgelöscht

Und wisst ihr, was das Schönste daran war?

Die Scheißvalkyre hat überlebt!!!!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 25.04.2003 | 18:27
Und dann war da noch die Geschichte mit den drei Fragen... Die Spieler durften mit einem Zwerg einen Rätselwettbewerb machen, und dazu durften sie ihm drei x-beliebige Fragen stellen. Sie wußten, daß er nicht wußte, wie man das Schwert Tandalar wieder zusammenschmieden kann.
Die erste Frage war noch relativ sinnvoll. Dann kam folgendes:
Aladin der Magier: "Kannst du uns sagen, ob du weißt, wie man das Schwert Tandalar wieder zusammenschmiedet?"
Zwerg: "Ja, klar kann ich das sagen."
Aladin (leicht gefrustet ob der wörtlichen Antwort): "Und wer bin ich?"
Zwerg: "Du bist der Mann, der gerade zwei Fragen verschwendet hat!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edler Baldur am 27.04.2003 | 20:42
Und eine weitere Annekdote von unserer letzten DSA Runde von diesem Freitag:

Thorwaler kämpft gerade gegen einen Paktierer merkt aber das dieser zu stark ist.

S1: (grübelnd)
SL: Was machst du?
S1: Ich mache das auf die thorwalsche Art.
S1 (rufend und Arm ausstreckend um anzudeuten das er hinter den Gegner deutet):
DA EINE ABLENKUNG!!!!

Wir haben uns nur noch die Bäuche gehalten *G*

MfG Edler Baldur
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Meister Analion am 15.05.2003 | 11:32
Wir hatten letztens eine Beisitzerin, die mal sehen wollte, wie so ein Rollenspiel funktioniert. An diesem Abend kam es ausnahmsweise zu keinem einzigen Kampf. Als sie dann weg war, habe ich gesagt:
"Ich glaube, sie hat einen völlig falschen Eindruck vom Rollenspiel bekommen. Wir haben gar niemanden umgebracht..."
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 3.07.2003 | 13:19
Eine Spielerin vor dem Tod ihres ersten Char.
"Wenn ich jetzt sterbe, überlebe ich die nächste Woche nicht."


Schnelle Auffassungsgabe:

"Ist er tot?"
Meister nickt ernst.
"Gut, dann bringe ich jetzt den Koffer auf sein Zimmer."

Schnelle Auffassungsgabe 2:
Eine Heldin versucht einen Moha (der übrigens kein Garethi sprach) aus den Klauen eines Bösewichtes befreien. Ihr olan geht schief. Der Moha stirbt, sie gerät in große Gefahr und kann nur im letzten Moment von dem Rest der Gruppe gerettet werden.
Nach dem Abenteuer, die Gruppe ist länst mit anderen Dingen beschäftigt meldet sich die Spielerin besgter Heldin urplötzlich empört zu Wort.
"Wisst ihr, was ich scheiße finde? Ich mein, da bringt man sich selbst in große Gefahr um jemanden zu retten und der sagt noch nicht einmal Danke!"


Schnelle Auffassungsgabe 3:

Der Namenlose himself begibt sich in menschlicher Gestalt zu den Helden und versucht sie zu verführen. Aber die Helden widerstehen seinen Versuchen. Der Namenlose, ein Vorbild an höflichkeit nimmt das gelassen, verabschiedet sich und streckt den Helden zum Abschied die Hand hin. Einer schüttelt sie spontan.
Daruf ein Spieler: "Man bist du blöd! Man gibt dem Namenlosen nicht die Hand!"
Der Satz ist bei uns zu einem beliebten aventurischen Sprichwort geworden.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 3.07.2003 | 13:33
Klassisch:

SL: "Zehn Flaschen, unetikettiert und mit merkwürdig grünlicher Flüssigkeit, stehen auf dem Regal..."
Spieler: " Ich trink die erste..."
SL: *TILT*
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 3.07.2003 | 13:43
Kira:

Ich hab diesen Spruch hier mal gelesen:

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung,
dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat,
egal wie es
ausgeht.

(Vaclav Havel)"

Man könnte es abwandeln:

"Wenn mein Tod anderen Hoffnung bringt, ist er nicht sinnlos. Ich werde mit dem Wissen sterben, daß es anderen hilft. Ich gehe nun den Weg den ihr alle noch vor Euch habt... Und eines weiß ich ganz bestimmt:

In der Erinnernug meiner Freunde werde ich auf ewig Weiterleben!"

:-)

Leo
(Der am liebsten Paladine spielt...)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Kaymac am 3.07.2003 | 15:11
ok Anekdote:
Mage Runde, SC 1 versucht  SC 2 anzugraben, sehr zum Amusement von SC 3 und SC 4 und SL.
Also versucht SC1 das ganze mit einem netten Tanz anzufachen.
SL: würfel mal auf Dex und Dancing gegen 7, das muss schon gut aussehen
SC 1: vier Erfolge mit zwei Zehnern
SL: hey super, du legst einen wahnsinns Tanz hin sieht total erotisch aus, alle applaudieren begeistert und wollen eine Zugabe, was machst du?
SC 1: boah cool, bin total happy, ich strahl aus allen Löchern! Ähh......
alle anderen rollen wiehernd auf dem Boden..
SC 2: wie? mit Forces?
SC 3: genau "the living Discolight!"


Changeling Runde: Die SC´s sehen sich zum ersten Mal und sollen sich beschreiben. SC 1 spielt eine sehr hübsche Eshu.
SL: beschreib dich mal
SC 1: ja wie denn?
SL: naja du könntest dein Aussehen beschreiben und besondere Eigenheiten, zum Beispiel einen orientalischen Duft oder so.
SC 1: häh? wonach riechen die denn?
SL: (leicht genervt) naja nach Blumen und Kräutern halt. lass dir was einfallen
SC 1: äh ja sie sieht -blabla- aus und duftet halt..
SC 2: wonach denn?
SC 1: ja so nach Majoran und Oregano und so!
SC 3: ok sie riecht wie ne Pizza!
SC 4: (spielt einen Redcap) hey lecker, ich schmeiß noch Anchovis drauf und vernasch das Häppchen!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 3.07.2003 | 15:51
Das hier hab ich als SC mal vor einer großen Schlacht gesagt... (D&D 3rd Edition Paladin)

Gleich wie traurig unsre Stimmen klingen
Jetzt wo ein schwierig Weg bevor uns steht,
Zu unsren Ehren wird man noch singen
Wenn unser Leib vom Wind ist längst verweht.

Auch wenn unser Sein und unser Streben
Vergehen wird in der Zeiten gang
So werden unsre Taten weiterleben
In Herz und Tugend, Lied und Gesang.

So seid gewappnet und trotzt der Furcht auf Erden!
Wo es nur Schmerz gibt, tragen wir die Hoffnung ein
Laßt unser Leben schon zu einem Epos werden
Und in den Herzen unsrer Freunde unsterblich sein!

Hach was waren das Zeiten! ;)

L.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 3.07.2003 | 17:14
@Leo: Wow! Vergliechen mit "äh..", "aber" oder "was´n jetzt´los" ist das echt stilvoll! Cool...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Wawoozle am 3.07.2003 | 17:20
"Also ich geh denn mal vor...", sagte der Char und fiel kopfüber in die Schlangengrube.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 3.07.2003 | 17:37
Und dann gabs noch den Söldner, der in der Gruppe ständig mit blöden Sprüchen aufgefallen war. Bis zu seiner Sterbeszene. Die spielte er voller inbrunst und sehr poetisch. Die ganze Runde war über die Maßen erstaund und begeistert. Aber kaum war sein letztes Röcheln verklungen klatsche er in die Hände und rief: "So, dat wars. Und nu beam me up, Boron."

Mag sein, dass danach einige Würfel und Stifte in seine Richtung flogen.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Darklone am 3.07.2003 | 19:10
Letzte Worte waren das zwar nicht... auch wenn der Spieler sie so geplant hatte.

Spielergruppe ist so ziemlich die letzte militärische Einheit zwischen dem Orkheer und der heimatlichen Baronie. Verstärkung wird seit Tagen erwartet. Spieler stehen auf dem Hügel und schauen auf das Orkheer runter, nachdem sie die Gegend auf der Suche nach dem ANDEREN Heer abgesucht haben. Paladin steigt auf sein Pferd und trabt gemütlich ins Orklager runter (unter diversen Flüchen und sonstigem der restlichen Spielerrunde). Vor dem Chefzelt hält er an, macht das Visier auf und fragt:

"Entschuldigt, ich und meine Freunde suchen das Heer von König Valten und die Reiter der Goldenen Horde, die sind hier in der Gegend. Könnt ihr uns weiterhelfen?"

Der rasante Abzug des Orkheers war Geschichte.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rokal Silberfell am 3.07.2003 | 23:01
Bei D&D (kein Tod ist endgültig):

Spieler sind mitten in der Wildnis weit ab von irgendwelchen Tempeln und Priestern mit Auferstehen-Sprüchen einer der Spieler kennt noch wichtige Details, die er der Gruppe noch nicht mitgeteilt hat:

SL: Dein Char wird von einem Bolzen getroffen und bricht unter seinen Wunden zusammen...
SP: Tot?
SL: Ja, aber du kannst deiner Gruppe noch 5 Worte röcheln....
SP (zählt an den Fingern mit): Meine - Ressurection - Spruchrolle - ist - in .... *MIST!*

Zum Glück fand die Gruppe noch einen Druiden (ok war Meisterwillkür) allerdings läuft jetzt der Macho-Mage als zierliche Pixie rum, dank Wiedergeburt.... (war auch Meisterwillkür, da sein Gehabe fatal fürs Rollenspiel war ;D )
Titel: Trick 17 mit Selbstüberlistung
Beitrag von: Visionär am 4.07.2003 | 00:42
Nett ist auch die folgende Geschichte (Forgotten Realms/ADnD 2nd):
In der Gruppe fanden sich ein Nimbral und ein Spitzbube, die sich auf den Tod nicht ausstehen konnten. Als es dann zur Eskalation kam und der Spitzbube dem Zauberer seinen Dolch an die Kehle hielt:

Nimbral: "Ich bin total gelassen, nehme die Klinge des Dolches zwischen Daumen und Zeigefinger und schiebe sie mit sanftem Druck zurück."
Spitzbube schaut SL mit großen Augen an: "Du weißt, was..." (Die Klinge war mit Kontaktgift bestrichen)
SL zu Nimbral: "Mach' mal einen RW: Gift. 4w6 SP oder Tod."
Nimbral würfelt: "Au Sch*****. Das war's wohl."
Betroffenes nicken.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.07.2003 | 13:19
"Keine Angst, der will nur spielen", sagte der Druide, bevor ihn der Riesenkäfer auffraß.  ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.07.2003 | 14:16
SC: "Soll er doch schießen! Der trifft mich hier eh nicht...."

oder:

SC: "Ha! Ich werde Dich vernichten!"
NSC-Mönch (weiblich): "Greif mich an und ich werde Dich töten."
SC schlägt zu.
Mönch benutzt "Vibrierende Handfläche"-Fertigkeit. SC versemmelt Wurf und stribt.
Spieler des SCs: "Wow... Ich steh auf Frauen die halten was sie versprechen!"

;)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.07.2003 | 14:20
In unserer DSA-Gruppe vor einiger Zeit:

Meister: "Du trittst fehl und stürzt einen Schacht hinab. Er scheint nie enden zu wollen und Du siehst Dein Leben an Dir vorbeiziehen."

Spieler: "Wie tief ist denn der Schacht?"

Meister: "Gute 400 Meter. Würfel mal 2W20 für den Schaden."

Spieler würfelt: "3 + 4... 7"

Meister: "Du verstauchst Dir beim Aufprall den Knöchel."

Grüße Lysaya
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Shaliya am 4.07.2003 | 14:22
Meine schönsten lezten Worte der vergangenen Monate:

Zwergin auf der Hälfte der Bergwand: "Ich sag euch, Zwerg sind nicht zum klettern gemacht (nächste Kletternprobe, ich würfele eine 1 - hurra! Rumpeldipumpel, weg war der Kumpel!)

Dieb am ANfang eines düsteren Tunnels mit zwei Steinstatuen: " Ich kenn das, sobald wir an den doofen Dingern vorbei sind, greifen die uns an!"

(Ihr dürft dreimal raten, was sekunden später passierte...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bernoulli am 4.07.2003 | 14:22

Hier ein schöner nachTod Spruch:

Gruppe kämpft in einem Elbenwald gegen ein Holzvieh. Dieses teilt mächtig aus und trifft einen Char sehr heftig. Dieser geht zu Boden. Schließlich gewinnt die Gruppe und geht zurück zum Elbenkönig um die Belohnung zu kassieren. Der König frägt jeden, was er denn wolle, bis die Frage an mich gerichtet wird.

"Und was willst du haben?"
"Ich kann nicht antworten."
Alle Spieler und SL ?????
"Ich lieg tot im Wald!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.07.2003 | 14:27
Keine letzten Worte, hätten aber welche sein können.

Der Krieger hat schlechte Laune, weil alle entführt, oder mit anderen Dingen beschäftigt sind und man ihn alleine am Lager zurückgelassen hat. Lustlos pröckelt er mit einem Stock im Lagerfeuer rum, als ihn plötzlich mehrere Waffen am Rücken berühren.
"Komm mit!" befielt der Anführer der Fieslinge.
"Und wenn ich nicht mitkomme?"
Der Bösewicht lacht dreckig: "Das wäre schlecht für dich."
"Und wenn ich mitkomme?"
"Nun, das wäre auch schlecht für dich."
"Was wäre schlimmer?"
"Ehrlich gesagt, wenn du mitkommst."
"Na gut. Wohin gehen wir?"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Shaliya am 4.07.2003 | 14:37
Schöne Annekdote noch:

Wir werden von oben angesprochenen Steinstatuen angegriffen und ich möchte einen Spieler retten. Nehme den ungelernten Langbogen und schiesse in den Kampf. Versemmele den WUrf und darf dann kritisch auswürfeln, wen ich treffe. Ratet aml wen. Und dann einen kritschen Erfolg mit doppelten Schaden. Der Junge hat mich echt geliebt!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.07.2003 | 15:13
Shalia...

"I'm shying from the light , I always loved the night ... eternal darkness"
=> "If the sky is starlit at night and the moon is shining bright, tell me what's your sin and delight in this softly shining light?"

:D

Wenn ich lese was Du so postest denke ich fast daß wir mal recht ähnliche Charaktere gespielt haben.

Mal davon abgesehen daß das nicht auf die meisten hier sowieso zutrifft *lach*

Einer von mir noch:

Held stürzt in ein dunkles Loch ab.
Gruppe: "Nein, Kalvin! Oh Gott! Bist Du schwer verletzt?"
Kalvin (enfernt): "Nahaaain..."
Gruppe: "Was denn? Leicht verletzt?"
Kalvin: (weiter entfernt:) "Naaahaaaaain..."
Gruppe: "Was ist denn los, verdammt....?"
Kalvin: (noch weiter weg): "Ich falle noch..."

;D

L.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rokal Silberfell am 5.07.2003 | 11:29
Mal eine Annekdote von der Sorte "keiner weis was los ist und alle machen Vorschläge":

Gestern, Anfang der Sitzung...

Die Gruppe ist auf der Suche nach jemanden, und hat dabei ein Haus in Brand gesteckt, in dem sich unter anderem die gesuchte Person befunden hat.

Spieler: "Ok, wir haben das letzte mal diese Bude abgefackelt..."
SL: "Ja und jetzt habt ihr keinen Plan was ihr machen sollt"
S2: "Ich hab ne Idee, wir sollten zum Haus zurückgehen, weil der Typ bestimmt zurück kommt... Verbrecher kehren immer an den Ort des Verbrechens zurück..."
SL: "Ja schon, aber wen wollt ihr denn finden? Das mit dem Haus wart doch ihr selbst!"
S1: "Hmm...echt?...Stimmt, aber darum sollten wir ja dorthin zurück!"

Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 6.07.2003 | 12:15
Mächtiger Magier zu einem Trupp Ares-Zwangsrekrutierer:
Sie brechen meine Rechte als freier Büger dieses Landes. Treten sie beiseite oder sie werden vernichtet.
Darauf der SL: Etwas trifft dich am Rücken. Du nimmst 12T betäubung plus 9 Erfolge....

Charakterklasse "familiärer Shadowrunner":
...greift seuftzend nach der Military Armor
"Schatz, es könnte heute länger dauern...."

Neulich, in der Arkologie. Ein Kind redet mit einer Puppe, welche ihm einreden möchte, "zu Deus" zu gehen. Die Runner gehen dazwischen, die Puppe wird mittels levitieren an die Wand gepresst. Da es gerade der 19.12. war, wissen die Runner NICHTS. Also bedroht der Rigger die Puppe mit seiner Lieblingswaffe "Altes Europa", einer Altmayr SP mit Silberbeschichtung und Kirschholzfurnier.
"Ich hoffe du magst SimSinn-Rückkopplungen. WER bist du, du Penner?"
"Möchtest du zu Deus?"
"Wer bist du? Wer ist Deus?"
"Du möchtsest nicht zu Deus...."
In diesem Moment explodiert die Puppe, keine 20cm vor der Waffe und fliegt dem Konsti-5-Rigger mit 8T um die Ohren. Gasmaske, Nachtsichtgerät, ABC isolierung und selbstverständlich sein "Altes Europa" total hin, er selbst nahm einige Scharpnelle hin. Seither HASST er Deus, obwohl er nichtmal weiss, wer oder was Deus ist.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Joerg.D am 14.07.2003 | 17:09
SL : Der rote Drachen reist Sein gewaltiges Maul auf, es stinkt bestialisch nach Schwefel und Verwesung, Im Maul seht Ihr den Arm der nervigen elfischen Adligen , der vorgelaufen ist. An Seinen Fingern glitzern die teuren Ringe, die der Kender immer so bewundert hat.
Letzte W"orte des Kenders:
Oh, der Elf hat wohl einen Seiner Ringe liegen lassen und ich habe ihn gefunden. Ich werde den wohl lieber auf den Finger zurückstecken.
(SCHMATZ) (SCHLUCK)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 6 am 14.07.2003 | 21:26
Das letzte Wochenende spielten wir Legends of the five Rings. Dabei schienen wir motiviert im Trüben zu stochern. Dehalb versuchte der Master uns ein paar Hilfen zu geben. Das wollten wir aber nicht: Kommentar zum SL: Tu was Du am Besten kannst! Seh schön aus und lass uns das machen!  ;)

Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Orcish Librarian am 14.07.2003 | 22:57
Neulich bei Project: Twilight...
S1 hat gerade einen Zombie mit dreissig (!!) Schuß
aus seiner Pistole getötet und bringt diesen nun zu
seiner Gerichtsmedizinerin, S2, um etwas über das
Biest rauszufinden...
S1: "Kannst Du mir was über ihn erzählen?"
S2 wirft einen flüchtigen Blick auf die Leiche...
S2: *trocken* "Er wurde erschossen!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 14.07.2003 | 23:01
da sagte doch neulich glatt ein händler in dsa auf die frage, ober er denn eingelegte äpfel hat: "wie, eingelegt äpfel wollen sie kaufen...na dann probieren sie doch mal die da drüben, die sind in einen flauschigen weiß-grünen pelz eingelegt!"   ;D

war zwar lustig aber hat dann das spiel auch für ne halbe stunde unterbrochen...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 15.07.2003 | 19:04
Die eine Geschichte mit der Gefangennahme hat mich an unsere Magier erinnert... Die wurden nämlich von einer Bande Räuber gefangen genommen. Das hat sie wenig beeindruckt (naja, Ars-Magica-Magier halt...) und sie sind mehr aus Neugier mitgeschlappt.
Sie wurden in ein Zelt gebracht und dort gefesselt zurückgelassen - naja, sie waren nicht arg lang gefesselt. Grade als sie wieder davonschlendern wolllten, kann der neue Hauptmann ins Zelt (er hatte den alten 2 Minuten vorher umgebracht). Wir haben uns erstmal wieder hingesetzt und so getan, als wären wir noch gefesselt... dann wollte er uns gleich umbringen, ließ sich dann aber überreden, das auf Morgen zu verschieben ("da kannst du uns von Tagesbeginn an foltern, das ist doch viel lustiger..." ja, auf diese Argumentation ist er reingefallen...).
Nachdem er ging, wollten wir uns wieder auf den Weg machen, wurden wieder gestört - diesmal von Leuten, die uns befreien wollten und ein bißchen irritiert waren, daß wir das schon selber erledigt hatten... sie durften dann unser Gepäck tragen...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 25.07.2003 | 14:52
DSA, waehrend den Khomkriegen.
Die Charaktere wurden in Khunchom damit beauftragt, Informationen ueber die Al'Anfaner Armee aufzutreiben.
Kein Problem.
Kurzum wurde eine Al'Anfanische Patrouille ueberfallen und ihrer Ruestungen beraubt.
Im Heerlager angekommen wurden die Charaktere einzeln einem misstrauischen Offizier vorgefuehrt, der sie befragte.
Bei den ersten dreien lief es glatt nach folgendem Muster ab:
'Wo kommt ihr her, Soldat?'
'Aus Al'Anfa, Hauptmann!'
'Was macht ihr hier, Soldat?'
'Wir sind die Vorhut von der Nachhut, Hauptmann!'
Kein Problem.
Doch dann kam unsere Jaegerin zum Zuge, deren Spielerin leider nicht ganz durchgepeilt hatte, was wir geplant hatten.
'Wo kommt ihr her, Soldat?'
'Ich stamme aus dem Hohen Norden. ihr koennt euch gar nicht vorstellen, wie anders die Natur dort ist!!!'
Kurzerhand nahm uns der misstrauische Hauptmann fest.
Als wir es dann doch noch geschafft hatten, zu entkommen und einige Informationen zu sammeln, machten wir uns auf dem schnellsten Weg zurueck nach Khunchom.

Dort wurden wir leider zuerst nicht als Helden empfangen, denn ungluecklicherweise hatten wir vergessen, die Al'Anfanischen Ruestungen, die wir noch immer trugen, abzulegen.

Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 28.07.2003 | 17:24
Technisch gesehen waren es keine letzten Worte, weil der Meister Gnade gezeigt hat, aber:

Bei Vampire:
SL: Okay, Kain selbst hat angekündigt, dass er um Punkt 12 Uhr Mitternacht zu allen Vampiren sprechen wird. Wann erscheint ihr bei dem Treffen?
S1: Ich gehe mit den übrigen Tremere hin, so eine Viertelstunde vor Beginn.
s2: Ich bin so etwa eine halbe Stunde vorher da, um noch etwas die Gespräche und Meinungen der anderen Kainskinder zu belauschen.
S3: So um 5 nach...
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rauthorim am 17.11.2003 | 23:52
Spieler: Ist euch eigentlich schon einmal aufgefallen, dass das Wort Sonnenbrand für Vampire eine ganz neue Bedeutung bekommt? ;)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bernoulli am 19.11.2003 | 00:37
Earthdawn und meine Charis sind so eine eigene Geschichte. In unserer Kampagne bin ich eigentlich in jedem 3. Abenteuer tot und nein, der SL hat nichts gegen mich. Das netteste Ableben fand in einem Wald statt. Die Gruppe kämpft gegen irgend so ein Dornenvieh. Ich werde mal wieder getroffen und sage in etwa:" Aaaaaah. Ich falle um, Blut kommt aus meinen Wunden" . Der Kampf tobt weiter. Schließlich ward er gewonnen. Die Gruppe reist zurück zu den elfischen Auftraggebern. Der dortige Herrscher in etwa:" Was wünscht ihr euch für eure Heldentat?" Jeder kriegt was nettes. Schließlich der SL als Elfenfürst zu mir: "Und was wollt ihr?" Ich sehe ihn an und sage:"Ich bin nicht hier!" Alle am Tisch sehen mich verwirrt an. "Wo biste denn?" "Ich lieg noch tot im Wald!!!"  :o
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Meisterdieb am 19.11.2003 | 13:13
Es ist schön zu sehen, daß die Leute wenigstens ihre eigenen Posts gelesen haben... ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 19.11.2003 | 13:25
Eine Begebenheit in Shadowrun, die darauf schließen ließ, dass dieser Run für die Gruppe NICHT einfach wird...

S1: Okay, planen wir mal...wo treffen wir uns?
S2: Im Helter Skelter?
S3: Zu laut...im Magic Eye?
S1: Da komm ich nicht rein, bin doch kein Magier!
S3: Na dann im Da Luigi?
S2: Ähm, nö, ist mir zu teuer, ehrlich gesagt...
S1: Wie wärs denn mit dem Schrapnell?
S3: Wäh, in dem Siffladen? Da kann ich danach meinen Anzug entlausen...
S1: Weichei, mal halt 'n besseren Vorschlag...
S3: Im Einkaufszentrum?
S2: Viel zu viele Leute, da könnte uns einer belauschen.
S3: Auch wieder wahr...
S1: Eh, ich hab doch ne Wohnung!
S2+3: Klasse! Und wann treffen wir uns?
S1: 16 Uhr?
S2: Nee, da hab ich schon einen Termin...
S3: 21 Uhr wär mir lieber...
S1: Geht bei mir nicht...
.......
SL: ????????????????????
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 19.11.2003 | 16:36
"Ach was, hier gibt's keine Fallen!"

-der Ork Barbar, kurz bevor er in die Höhle mit der Antigravitationsfalle lief ::)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 19.11.2003 | 21:37
Und noch einer aus unserer Vampirerunde (Maskerade):

"Das würden die nicht tun!"

Spieler, der 2 Kaufhauspolizisten mit einem Schwert (!!) bedroht hatte und vom Meister gefragt wurde, ob er denn keine Angst davor habe, dass sie das Feuer auf ihn eröffnen könnten ::)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 22.11.2003 | 21:31
Letzlich bei Vampire:

Spieler sollen ein Haus aufsuchen und mit jemandem "reden"(wirklich nur reden)

NSC: Wer sind sie.
Spieler: Mein Name ist Metzger, ich würde gerne ihr Haus abreissen
NSC:  :o
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 24.11.2003 | 12:04
Shadowrun, Checkpoint 23 im Konzerngebiet von Berlin: Spieler (schwarzer Ork auf Motorrad in Handwerkerklamotten) wird von Wachgardisten mit vorgehaltenen Sturmgewehren vom Motorrad "herunterkomplimentiert".
Gardist: "Festnehmen."
Spieler: "Hey, was habe ich denn getan?"
Gardist: "Legt ihm endlich Handschellen an!"
Spieler: "Heyyyy!! Was soll das...ich fange an, Gospels zu singen...Swiing low, sweet chaaaariooooot...."

 :D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 24.11.2003 | 14:01
Und noch ein paar...

>>>>> Spieler an der Haustür eines Magiers. Er will sich mit seiner
gefälschten Identität vorstellen.
"Guten Tag. Mein Name ist Sheik Hakan..." (guckt auf seine falsche SIN)
"...äh, Quatsch, Hassan..." <<<<<

------------------------------------------------------------------------

>>>>> Gangmitglied stößt SC ein Gewehr in die Rippen und schreit "Schnauze!"
Spieler trocken: Die ist weiter oben! <<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Spieler 1: Ich brauche 12 Kg C12 und 9Timer.
Spielleiter: Wie schnell?
Spieler 1: Das können wir wohl selbst einstellen. <<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Beim Verhör:
SL: Hast du Psychologie?
Spieler 1:. Ich bin 1m95 groß, wozu brauch ich Psychologie? <<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> SL: Der Magier macht eine Handbewegung und die Radkappen fliegen weg.
Spieler 2: Was für Radkappen? Ich hab Alufelgen. (sieht den Blick des
Spielleiters und überlegt kurz ) ...ist schon in Ordnung ich habe Radkappen.
<<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> SL: ...ein typischer Taliskrämerladen: die langen Regale sind voller
Staub und viel Tand liegt auf ihnen. Einige Regale krümmen sich unter der
Last von Büchern, Schrumpfköpfen und Flaschen in denen nichts drin ist mit
der Aufschrift magische Luft....
<<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Spieler 1: Ich hab schon drei Abenteuer keine Knarre mehr gezogen.
Spieler 2: Bist du bescheuert? Du ziehst andauernd deine Knarre! Du ziehst
ja schon die Knarre wenn das Klo besetzt ist!
<<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Spielleiter: Auf euch kommen einige Kanus mit Indios zugepaddelt.
Spieler: Indianer, die mach ich kalt!
Spielleiter: Zwei der Indios scheinen Foki und Fetische zu tragen.
Spieler (ruft freundlich zu den Indios): Liebe Eingeborene...!
<<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Spieler durchsuchen Akten nach Duke of Oxford.
Spieler: Wir nehmen uns den Aktenordner mit D vor.
Spielleiter: Natürlich findet ihr alles mit D. Von Dolly bis Buster. -
Buster wurde offensichtlich falsch eingeordnet.
<<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> S1: Mann, wie soll ich meinen Charakter nur nennen...hm...
(Aus dem restlichen Spieler-Auditorium kommen nicht ganz ernst gemeinte
Vorschläge wie "Whip" oder "Chainsaw" oder "Massacre-Manfred"...)
S1: Nee...ist mir alles zu martialisch...
SL: Nenn ihn doch DDGGSNP...
S1: ?
SL: Der, Der Gegen Gewalttätige Straßennamen Protestiert... <<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Ein Security-Beamter überprüft das Fahrzeug eines Riggers und will
sich deshalb selbst in die Riggerkonsole des Wagens einstöpseln.
Rigger: Eh eh...ich dring ja auch nicht in Ihre Frau ein, oder? <<<<<

----------------------------------------------------------------------------
----
>>>>> Ein Samurai, ein Rigger und ein Magier haben in einem Hochhaus einen
wichtigen Informanten der Gegenseite geschnappt. Er soll mundtot gemacht
werden.
Samurai zu Rigger: Also, ich hab die Ganger umgenietet, der Magier hat die
Wachen gekillt...jetzt geekst Du diesen Typen.
Rigger: Soll ich hier jetzt mit dem Auto die Treppen hochfahren oder was?
<<<<<
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 24.11.2003 | 14:18
*lol* Wirklich gut!
Ein witziger versprecher des SL:

Der dunkle Fürst spricht von seinem Thron zu den Spielern herunter:
"Jetzt werde ich euch alle zu meinen Dilligen Wienern machen!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 24.11.2003 | 15:00
Abenteuer "Knarrende Häuser" oder so ähnlich...die Spieler kommen auf eine Lichtung, auf der große quadratische Abdrücke das Gras plattgedrückt haben.
Spieler 1: "Hm, übernachten wir hier?"
Spieler 2: "Und was machen wir, wenn die Quadrate zurückkommen?"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 28.11.2003 | 21:57
Spieler zu Terrorist, als dieser gerade drothe von der Staatsgewalt überrant zu werden: "Warum zündest du nicht einfach die Bombe?"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Minne am 28.11.2003 | 23:06
Die rollenspielerannekdote schlechthin.

"Ich geh hinterher"

Am zweithäufigsten:

"Ich auch"

Ach ja, auch bedenklihch :

Malkie zum Ravnos : "Kannst du dich nicht einmal Normal verhalten? So wie ich?"
(die Malkie ist ein paranoides mauberblümchen)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 2.12.2003 | 11:47
Gruppe macht nachts Rast in einem jungen Hain aus Birken, welcher von hohem Gras und Gebüschen umgeben ist.

Zwerg hält Wache.

SL : Du hörst ein Geräusch als wenn sich jemand durch das Unterholz schleicht.
Zwerg: ok ich nehme meine Axt und geh in die Richtung aus der die Geräusche kamen.
SL: Im hellen Mondlich kannst du die Konturen eines Bären erkennen welcher sich gerade in deine Richtung dreht und loscharged.
Zwerg: OK gibts hier Bäume auf die ich klettern kann, und wie weit ist der Bär von mir entfernt.
SL: nun es gibt hier ne ganze Menge Bäume, und zu deiner anderen Frage, etwa 10 meter.
Zwerg: OK ich umfasse den Griff meiner Axt ganz fest und warte auf den Aufprall....

erst schweigen, dann  dumme Gesichter bei allen am Tisch anschliessend haben wir uns schlappgelacht.

Das Beste Bild was zu einem Zwerg meiner Meinung nach passt.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Cycronos am 3.12.2003 | 19:02
D&D:
"Wallhalla!"  Danach sprang der Chara in eine Sphäre der Auflösung....

DSA, Abenteuer grenzenlose Macht.
SL: Bist du dir wirklich sicher, dass du den 60000 Jahre alten Kaiserdrachen aufwecken willst?
SC: klar, ich bin Korgeweihter, den mach ich platt!
Nachdem ihm die erste Odem-Attacke 100 SP reingehauen hat, hat er sich noch beschwert, dass er doch einen RS von 7 hatte.......
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 9.12.2003 | 15:29
1.
Zwerg zum Stallburschen, der seinen Reitwidder versorgen soll:
"Und wenn du dich besonders gut darum kümmerst........"
S zum SL: " Ich fass mir an den Beutel." (Gemeint war der Geldbeutel)

2.
Nach der Beschreibung eines kauzigen, alten Gnom-Kräuterhändlers durch den SL:

S:" Dann hat der bestimmt auch so einen knorrigen Gehstock?!"
SL:" Das ist nich Meister Yoda!!!!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Raven am 10.12.2003 | 18:42
Ich kenn auch noch so eins, ist mal einem aus meiner Ex-Gruppe passiert!
(DSA3)
Sl: Okay1 du wachst auf...blablabla...das ganze Hotel brennt, sowie der flur und dein Zimmer! Da du darauf bestanden hast deine EISEN Rüstung im Schlaf anzu behalten ist dir ziemliich HEIß!
Sp: Ok! Ich renne zur Tür und reiße sie auf!
Sl: öh...Züngelnde flammen kommen dir entgegen!
Sp: Okay ich laufe durch(!) den Flur( :o)!
Sl: Würfelt ein bisschen... Okay du hast noch 10 Lp (ab 5 ist man bei DSA bewusstlos)
Sp: HILFE! Ich laufe wieder zurüch (Selber Schaden nochmal!)
Sl: Lässt ihn trotzdem überleben!(Warum weiß keiner ???  
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 16.12.2003 | 14:36
Kampfschrei der Woche:
"Du verdammtes Honigkuchenpferd!"
rest der Runde: ????
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 17.12.2003 | 20:14
Vielleicht hat der Gegner so breit gegrinst?  ;)

Muß ich mir merken...  :D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 28.12.2003 | 15:11
Neulich, bei Shadowrun.
Ein Decker begegnet das erste mal einen Lonestar-Decker der Grid Overwatch Division (GOD)
S1: Ach, sooo gut kann der garnicht sein! Nimm das!
"würfelt einen rieeesen-killer-Angriff"
SL "würfel" er nimmt keinen Schaden...
S1: oh...
SL: und schlägt zurück (Würfelberg greif)
S1:...mist!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 3.01.2004 | 19:20
@morebytes:
sackgesicht...da haste ja fast alle guten aus unserer runde schon verbraten - bleibt ja kaum noch was über für mich ;)
aber 2 nette hab ich noch:
Paranoia:
In schönster Paranoia-Tradition metzeln sich die SC gegenseitig ab, SC1 (Stärke-20-Monster) schlägt SC2 einen Schraubenschlüssel auf die Rübe. Schadens- und Widerstandswurf ergeben: Vaporisiert - die enizig wahre Todesart für einen Troubleshooter  ;D
SL: "Du schlägst ihm den Schraubenschlüssel beinahe durch seinen Schädel, dieser ist V-förmig eingedellt, Blut spritzt und Hirn quillt aus den Ohren
SC3 (Medizinischer Offizier des Teams): "Ich kleb ein Pflaster drauf."

DSA:
Held findet ein FLäschchen, in dem sich 200 Körner magisch konzentrierter Nahrung befinden - in Maßen belebend und kräftigend, im Übermaß giftig!!!
Held: "Ich ess eins von den Körnchen!"
Meister: "Ok, du bekommst KK+1 und 1W6 LP zurück!"
Held: "Oh, cool, ich esse noch eins!"
Meister: "Diesmal verlierst du 1W6 LP"
Held: "Hm, ich esse noch eins" [Rest der Gruppe schüttelt bereits verständnislos den Kopf]
Meister: "Du verlierst wieder 1W6 LP"
Held: "Ich ess alle, die noch in der Flasche sind!"
Rest der Gruppe: *Applaudiert*
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Arkam am 3.01.2004 | 21:57
DSA Abenteuer der Streuner soll sterben. Der Charakter hat sich in die Wache eines paranoiden Fürsten eingeschlichen der fürchtet von einem Ausländer umgebracht zu werden. Nach seinem Dienst zu einem Kameraden:"Wo kann man sich hier den amüsieren? Ich bin nämlich nicht von hier."
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 4.01.2004 | 13:15
Extrem tragischer Tod gestern Abend:
SC1 sitzt mit S. Körperlichen Schaden im (gepanzerten)Auto, während der rest der Runde auf dem Weg zum Endkampf ist. Plötzlick klopft jemand gegen die Seitenscheibe, der SC erkennt einen mysteriösen aber überaus düsteren NSC.
SC1: Ich fahre die Scheibe runter
NSC: (russisch) Lebe wohl
SC1: Hä?
NSC drückt ihm eine Schrotpistole an den Kopf. Der rest ist... vorhersehbar. Ich komme nicht darüber hinweg, wieso der SC die Scheibe runterfuhr. Er war sich einfach zu sicher. "Wenn er mich töten will, hätte er es schon längst getan...." oder eben auch nicht
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 17.01.2004 | 15:13
Weiß nicht, ob nicht schon erwähnt wurde, aber dieser Satz darf in keiner Sammlung der letzten Worte fehlen. Mein Streuner Yazim sagte wenige Sekunden vor seinem Tod zu einer Gruppe Unbekannter folgendes: "Halt, wartet!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Samael am 17.01.2004 | 15:18
Gestern bei AC, die (buntgemischte) Gruppe ist an einem ausbrechendem Kleinkrieg/Putsch gegen einen der Korsarenfürsten beteiligt.

Marek: "Ich beginne auch an der Sache zu zweifeln. Irgendwie kommt mir die ganze Planung überhaupt nicht professionell vor."

Saphira: "Wie könnte man den Coup denn deiner Meinung nach professioneller machen?"

Marek: "Indem man uns zum Beispiel NICHT anheuert!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 17.01.2004 | 15:38
Neulich.. in der Fabelhaften Welt des Animes:
Gruppe (wer genau is egal) erreicht nach einigen Hindernissen die Berghütte. Im Flur ist der Umriss eines Menschen weiß nachgezeichnet, eine Blutspur und ein  Blutiges Messer finden sich.
C1: Schaut mal, Blut!! (offensichtlich)
C2: Hier ist jemand ermordet worden (analytisch)
C3: Wir müssen der Sache auf den Grund gegen (Plotritter)
C4: Nee, ich möchte hier Urlaub machen. Wer kommt mit zum Pool? (Zielstrebig)
Alle: Ooookay!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sa'era am 18.01.2004 | 12:03
Neulich bei DSA:
Gauklerin (SC) betrachtet das Waffensortiment.
Gauklerin zum Zwergenschmied: "Habt ihr nicht etwas für Frauenhände?"
Zwerg: "Der Abwasch steht in der Küche!"
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 25.01.2004 | 03:27
Meine persönlichen Top3 (zitiert aus den berühmten Famous Last Words):

1.
GM: <PC1>, you sense creatures behind this door.
PC1: We open the door, push the dwarf inside, close the door and wait for the screaming to stop.
GM: ok
PC2: We open the door again and we see .. dwarfes?!! *HOW* many? Ah, do they look upset?

2.
PC: I go and help the wizzard!
GM: And so you disturb the circle of diamond dust around the pentacle?!
PC: Upps ..

3.
PC: And while I'm falling, I activate my Ring of Feather Fall ... ah, wait, didn't I lend it to John?
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 27.01.2004 | 20:55
Im Underdark, die Gruppe, bestehend aus fünf Personen hat fünf Tests bestanden. Nun dürfen sie sich aus sechs magischen Gegenständen einen auswählen.

SL: In Nischen liegen die Gegenstände: Ein Helm, ein Ring, ein paar Schuhe, ein Stirnreif, zwei Steine und ein Amulett. Eine Stimme flüstert zu euch: "Wählt! Aber weise! Eines dieser Dinge ist sofort und absolut unwiederruflich tödlich. Du wählst zuerst."

Gemeint war der Drow. Nun gut, der Gnom sah sich alles nochmal an, nichts was hervorstach - also egal. also legte nach kurzem Überlegen Schichhe das Amulett an.

SL: Überrascht seht ihr den Drow nocheinmal kurz zu euch blicken, dann wird der Blick stumpf und er fällt tot um.

Ha ha ha. Auf wiedersehen. :'( *schnief*
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 27.01.2004 | 20:58
Klingt für mich nach völlig unsinnigem willkürlichem Töten von SCs. Dem Spielleiter würd ich gewaltig die Meinung geigen!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 27.01.2004 | 21:09
Sehe ich genauso >:-(.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Cenrim am 27.01.2004 | 21:15
hallo?!
was habt ihr dem bitte getan, dass der auf solche ideen kommt?
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 27.01.2004 | 22:25
Im Prinzip nix.... erst sind wir von einem Unterirdichen Strom weggespült worden, den ein Zwerg mit seiner Hämmerei ausgelöst hatte, wurden dabei Bewußtlos und von einer Horde Uroks aufgegebelt, die uns diese Prüfungen haben machen lassen - warum auch immer. Für den Gnom wars ein Zauberduell gegen die Stammesschamanin, für den Drow auf Seilen über 500 m Lava balancieren, usw... ich weiß nicht, was wir gemacht haben, eigentlich nix was wir nicht sollten....
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 27.01.2004 | 22:37
Notiz an Preacher und MG: Das ist Fun-Rollenspiel. Dungeoncrawling. Nennt es, wie ihr wollt. Aber da macht man eben solche Sachen. gerade Fantasy-Systeme erfüllen doch gerade diesen Zweck.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 27.01.2004 | 22:56
Aha ...
@Stahlengel
Siehst du das wie Sidekick?
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 27.01.2004 | 22:58
@Sidekick:
Das System kenn ich nicht, aber der Fun-Aspekt bei dieser Aktion ist mir wohl entgangen. Und so wie Stahlengel das darstellt klang das auch nicht gerade spaßig.
 Ich bin ja der Ansicht, daß jede Runde so spielen soll, wie es den Teilnehmern gefällt, aber wenn mein SL derart unmotiviert meinen Char umnietet fällt das für mich nicht gerade unter Fun.
Es sei denn, es ist Paranoia - aber da ist das was anderes und die Spieler wissen auch genau, worauf sie sich einlassen.
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Germon am 28.01.2004 | 12:07
Einige letzte Worte aus: unsere DSA Runde

"Ach, die paar Schmetterlinge"

"Ich dachte das einzige was man aus einem Thorwaler machen könne sei ein besoffener Thorwaler"

"Ich grüße Ihn freundlich mit dem Stab"


EDIT:
Die folgenden "Spezialisten" habe diese Auftritte zwar alle überlebt...trotzdem nette Sachen bei  8)


Ramon Rodriguez Di Krawallo (Seines Zeichens Streuner und Aufschneider) gerät mit einem Praios-Geweihten aneinander: „Jetzt hör mal zu Freundchen, wir sind hier die Helden“


... diesmal sein frischgebackener Novadikrieger, der auf einem Empfang dem Schwert der Schwerter- Ayla vom Schattengrund – begegnet: Bei Raschtullah, nehmt der Frau die Waffen ab“


und wieder.... Sein Antimagier Horasian Beauvillfort versucht eine beseelte Krone von seiner Integrität zu überzeugen: „Ei Isch bin´s, de heilische Horas“


Als die wackeren Helden nach einem Saufgelage einem Wirt die gute Stube vollgekotzt hatten, antwortet unser Elf Silbear –auf die Frage des Wirtes, ob er denn das Bettzeug zum Waschen bekommen könne- Ich kann es Ihnen später übergeben...   :P very charming


Silbaer's Antwort auf die Frage warum er so brutal sei: "Ich foltere nicht, ich quäle nur!"  :-\


Tarkos : Wir teilen die Beute durch 4, Meinem Drachen steht auch ein Anteil zu.
Vorpholak : Dann steht meinem Maultier auch ein Anteil zu.
Danarel : Mein Golem hat schließlich auch geholfen.
Tarkos: Gut dann teilen wir durch 6.


Stadtwachen stürmen nach einem Kampf in die Taverne. "Wer seid ihr und was ist hier geschehen?" Die blutverschmierte Gestalt, mit dem Schwert in der Hand antwortet: " Ich weiß nicht, ich bin hier nur die Köchin."


A: Mein Name ist Graf Botha .... B: Ja, und wie heisst Du mit Vornamen ? A: äähhh, Graf


Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 28.01.2004 | 14:49
Zitat
Ramon Rodriguez Di Krawallo (Seines Zeichens Streuner und Aufschneider) gerät mit einem Praios-Geweihten aneinander: &#8222;Jetzt hör mal zu Freundchen, wir sind hier die Helden&#8220;

;D

Zitat
Marcel Gehlen wrote: Siehst du das wie Sidekick?


:) War schon okay, obwohl es kein 'Dungeoncrawl' war... vielleicht in dem Moment, da der SL gewechselt hat, denn unser eigentlicher Herr und Meister wollte 'auch mal spielen' ;). Naja, dann fiel auf, das der Drow noch fürs Abenteuer gebraucht wird. Jetzt komme ich in den Genuss des Buches 'Ghostwalk'.
Ist doch auch spaßig. :D *rumspuk*
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 5.02.2004 | 00:46
...eines Rondrianers: "Wie? du willst dich mit mir duellieren? Hey, du, du und du, ihr helft ihm!"

...eines Necromanten: den Dämonen kann ich noch kontrollieren, kein Thema!
...eines Thorwalers: Einer geht noch, einer geht noch rein!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 5.02.2004 | 09:23
Naja... alles was einen Helden sofort und unwiederbringlich tötet, ohne daß der Spieler eine Möglichkeit der erfolgreichen Interaktion hat, ist ziemlicher Mist *find*

Ich hätte da noch einen:

StarWars. Gruppe aus 4 Charakteren flüchtet vor einigen schwer bewaffneten Droidikas.

SC1: "Schnell, hier in die Druckschleuse. Da finden sie uns nicht!"

Alle SCs rennen in die Schleuse.

SC2: *Macht die Tür zu*

*Tür hat einen kleinen Sehschlitz*

SC3: *Stellt sich an die Wand, damit er nicht durch den Schlitz gesehen wird*

SC4: *Zerschießt das Schloß*

Alle: WAAAS?

SC4: "HA! Die kommen hier nie 'rein!"

(Und wir nur noch durch die zweite Tür - die Außenluke - wieder raus...)


War geil. So brauch ich als Master mir nie Gedanken zu machen, ob ich nicht vielleicht doch zu tödliche Gegner bringe ;)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 6.02.2004 | 20:37
die situation:
unsere 3 sc stehen vor deren abgrund auf dessen anderer seite ein schlüssel liegt den sie dringend fürs weiterkommen brauchen .. der abrund is ungefähr 7 oder 8 meter breit und die sc haben ncoh keine zauber wie sie auf die andere seite kommen .. das einzige was sie haben ist ein seil ..
jedoch ohne möglichkeit es irgendwie auf der anderen seite zu befestigen ..
da der abgrund zu gross is um ihn zu umgehen und zu tief is um durchzukommen müssen sie sich was einfallen lassen ..

da hat unser intelligenz-6-halb-ork-barbar (system war d&d) eine idee:
"Binden wir doch die Gnomin ans Seil und werfen sie rüber!"
das wären fast die letzten worte des halborks gewesen weil unsere gnomische hexenmeisterin seeeehr erzürnt wurde dadurch :)
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rokal Silberfell am 7.02.2004 | 02:07
*g* Kenn ich, nur bei uns waren es immer die Halblinge... Naja ich hätte den Halbling so oft sterben lassen müssen, aber das kann ich ja nicht machen, der arme kleine kann sich doch nicht wehren!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stummkraehe am 13.02.2004 | 17:16
Gestern Abend, 7th Sea.
Die Situation: Die Gruppe soll ein mysteriöses Schwert für irgendwelche geheimnisvollen Eisenländer zu einem Versteck auf Kanuba bringen. Dummerweise wurden diese erschossen, bevor sie uns den Namen der Kontaktperson nennen konnten. Auf Kanuba entwickelte sich dann folgendes Gespräch zwischen einem SC und einer NSC-Wache aus der Reihe "Der SL und sein gefährliches Halbwissen":

Wache: He, Sie da!
Spieler1: Was?
Wache: Parlez-vouz Franc... Montaigne?
Spieler1: Häh?
Wache: Donde está Castillo?
Spieler2: *prust*
Spielleiter: Was denn?
Spieler2: Ähm, Du hast ihn gerade gefragt, wo Castillien liegt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ahasverus am 13.02.2004 | 21:21
Zwei kleine Annektdoten:

Shadowrun: 3 Spieler wollen einen Verdächtigen Zuhause besuchen.
SL: Ihr geht durch den Korridor bis zur Wohnung, wo der Typ wohnt, was tut ihr?
SP1: Ich Klingel!
SL: Ihr hört wie sich drinnen leise ein Motor in Bewegung setzt. (Die Spieler würfeln, kein Problem für SP2 und SP3:)
SP2: Ich spring nach links zur Seite.
SP3: Ich nach rechts.
SL: SP1, zögerst, guckt nach links und rechts und steht mitten vor der Türe als diese von dem Miniaturgewehr dahinter durchsiebt wird...

ad&d 2nd:
Anfängergruppe campiert im Wald und trifft auf ein Stinktier, das ihnen den Abend vermiesen möchte. Einer der Spieler hackt dem Tier den Kopf vom Körper.
Etwas später kommt ein Zentaur, der Hüter des Waldes, wie er sich selbst zu erkennen gibt, vorbei.
Zentaur: Was ist denn dieser armen Kreatur zugestossen, weshalb musste sie sterben?
SP: Wir wissen nicht was passiert ist, das ist hier langgelaufen und dann ist ihm plötzlich der Kopf abgefallen!

ad&d 2nd:
Ein Hexer und ein Barbar machen sich auf, eine alte, verfallene Kirche zu untersuchen. Der Barbar findet einen Gürtel und zieht ihn begeistert sofort an.
Leider ist der Gürtel verflucht und verwandelt ihn in eine Frau...

etwas später: Die beiden treffen in der Krypta der Kirche auf einen Geist, dessen Angriffe sie magisch altern lassen. Nach gewonnenem Kampf kamen dann ein 80ig jähriger Hexer und eine 70 jährige Barbarin aus der Krypta hervor...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 15.02.2004 | 16:29
Marvel Universe:

"Ich Powerbooste Hulk bis zum Burnout!" ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Der Schrei des Bartmenschen am 20.02.2004 | 12:51
Mechwarrior:

Wir waren in einem Nobelhotel (als Söldner). Wir wollten jemanden (be)suchen, um ihm einem kleinen Verhör zu unterziehen.

S1 zog im Aufzug bereits seine Waffe und drückte dem Liftboy ein paar c-Noten in die Hand. Vor der laufenden Überwachungskamera. Anschließend lief S1 durch den Gang mit gezogener Waffe - ebenfalls an den Überwachungskameras vorbei.

S2 verfolgte etwas später ein vermeindliches Verhörobjekt in das Treppenhaus des Hotels. Da er ihn nicht mehr sehen, sondern nur noch hören konnte rief er folgendes: "Ich werfe eine Brandgrante in den Schacht!"

Das ganze war eine Geheimoperation und zum Glück gab es da noch jemanden, der sich die Aufzeichnungen eingesammelt hat, weil er selber auf den Aufnahmen zu sehen war. Um das Hotel haben S1 und S2 allerdings einen großen Bogen gemacht.
-------------------------------------------------------

S1 (der gleiche von eben) wollte einen Mech überprüfen - natürlich nicht seinen. Sein Ziel: Ein bewachter und verschlossener Mechhangar am Raumhafen. Macht einen Wurf, ob Alarmanlagen da sind - kritisch versemmelt. Darauf kam die Raumhafenpolizei. S1 erklärte, dass die Tür offen war und dass er hier hat jemanden rumrennen gesehn. Wurf sehr gut geschafft.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Detritus am 23.02.2004 | 16:47
DSA: Nach einer schweren Schlacht hat man dem Zwerg noch erlaubt mit 1LP aufzustehen, ihm war den Charakter sehr wichtig, er begab sich zu der nächsten Taverne, die Tür war geschlossen, er klopfte und niemand öffnete.
Er: Dan klopf ich halt noch mal richtig doll....
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 24.02.2004 | 11:17
Weiss Kreuz: Der Telepath der Gruppe hat mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, als er versucht sich mit der Außenstelle des Hauptquartiers in Verbindung zu setzen. Auf die Frage der anderen Spieler warum das denn so lange dauert:
"Guten Abend, willkommen im Earthlink. Der Knotenpunkt den Sie gerade erreichen wollen ist zur Zeit besetzt, bitte klinken Sie sich zu einem anderen Zeitpunkt wieder ein. Wenn Sie Hilfe brauchen denken Sie bitte eine Eins."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Visionär am 7.03.2004 | 13:47
DnD - "Ich weiche aus!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 7.03.2004 | 18:20
Shadowrun. Ein Dekan (mit der "heiligen" Mission, das Böse zu vernichten) soll einen magiebagabten Ghul slayen, damit das besetzte Grundstück frei ist. Leider hat sich der Ghul eine Gang als Schutztruppe angelacht. Nach kurzer Ermittlung bei den Gangern bezüglich des Bosses haben diese genug, und setzen den Dekan unter Druck.
"Was is dein Problem mit unserem Boss, hä?"
"Ich habe kein problem mit eurem Boss.."
Das hat natürlich alle sehr verwirrt. Als streng gläubiger Ork sollte er ja nicht lügen, und so nahm man es erstmal als ausweichlüge hin, um nicht überfallen zu werden. Trotzdem brach dann der Dekan einen Kampf von Zaun, und metzelte die Satanistischen Ganger dahin.

Später: Der (recht harte) Ghul zerfällt durch eine schmerzhafte Nahkampfattacke des Dekans in seine Einzelteile. Darauf der Dekan: "Sagte ich doch. Ich habe kein Problem mit einem Ghul."
____________________________________
Darauf wollten sie die Hütte des ghuls verlassen, draussen wartete jedoch seine 3-Ghul starke Leibgarde. Der Dekan tritt als erstes heraus, grinst, macht eine poserhafte Bewegung zur Kampfbereitschaft. Alle 3 Ghule machen ihre nahkampfwaffen bereit und machen sich auf zum Sprung. Darauf der Dekan "SPERRFEUER!" springt rückwärts zurück in das Gebäude und überlässt die wild hinterherstürmenden Ghule dem Feuer seiner Chummer.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Germon am 19.03.2004 | 08:25
kurz und knackig: "Weg da Ihr Versager, lasst mich mal ran"

tja, die Falle war tödlich  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 20.03.2004 | 21:10
(spieler) keine angst ich habe hier so ein heilzauber
(leichte wunden heilen) als das haus über im einstürzte.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 21.03.2004 | 17:40
ein halblings druide (d&d) entschliesst sich das er n bisschen geld verdienen muss .. am besten mir ramsch .. also macht er sich in neverwinter (weit oben im norden) am marktplatz breit, bemalt ein paar steine mit runen und zeichen usw. und bietet diese zum verkauf an:

nsc: was verkaufen sie denn bitteschön?
sc: magische schutzsteine und glücksbringer.
nsc: aha und was kann dieser stein? (nsc zeigt auf einen stein)
sc: der schützt .. äääh .. vor tigern!
nsc: das glaube ich nicht!
sc: natürlich! siehen sie hier irgendwo einen tiger? nein! das ist ein eindeutiger beweis!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Eyeless am 24.03.2004 | 22:59
ltzte Worte:  nein,Blödsinn, wieso sollte nur weil wir in der Wüste sind, Sand in den Lauf meines Gewehrs kommen?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: lunatic_Angel am 31.03.2004 | 23:23
Und noch was nettes aus meiner Runde Heute:

Die Gruppe streitet sich grad wie man einen Bären am besten zubereitet. Während sich der Gossenkämpfer noch mit dem Zwergen streitet, meint der Halbling als Grillvorschlag: "Nehen wir doch gleich n ganzen Baum und stecken ihn durch den ganzen Bären!"

Oder folgendes:

Gossenkämpfer (CP) und Zwerg, männlich, (meine Schwester) sind im Wald von der Gruppe getrennt und werden von Wegelagerern, die in den Bäumen sitzen aufgelauert und erschrecken als plötzlich 4 Pfeile um sie im Boden stecken. Was tun? Sie wollen sich als Bäume tarnen.

Gossenkämpfer:"Was machen wa nun?"

Zwerg streckt die Hände als Äste in die Luft und wiegt sich im nicht vorhandenen Wind: "Du bist n Baum und bläßt!" ;D


Später werden sie so von der Gruppe gefunden. AUf die Frage was sie tun antwortet der Gossenkämpfer: "Er bläßt und ist n Baum und ich blaße auch!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 12.04.2004 | 14:00
Unlängst bei Vampire:

SCs sind in einen Straßenkampf mit Sabbatvampiren verwickelt. Der Malkavianer, keine besonderen Kampftalente, versteckt sich in einer gepanzerten Limousine. Tzimisce antitribu zum Malkavianer: "Wie, keine Kampftalente? Du bist ein Malk! Geh raus und erzähl eine Geschichte!"

Gestern Nacht bei Vampire:
Malkavianer bringt seinem Childe etwas über den Clan bei. Über einen dritten Malkavianer: "Ach ja, der...unter uns, der hat einen an der Klatsche..."

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 12.04.2004 | 18:44
Na, aber stimmt doch ;)

Dev/Null hingegen ist doch vollkommen rational und von nachvollziehbaren Motiven bestimmt.  ::)  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 17.04.2004 | 10:21
DSA: Ein NPC, der die absolut als unschuldig benannten SC' UNBEDINGT brennen sehen weill:

Dieser: :o  "Aber Sir sie sind unschuldig... bei Praios, dlaast sie ziehen!"
Praiosgeweihter: "Was schert mich Praios'  >:( ?!"
*Ein weisser blitz zuckt vom Himmel, und lässt von dem Geweihten nichts als Asche übrig.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 25.04.2004 | 12:50
Auf der einen Seite: Ein alter asiatischer Sensei, komplett mit grauem Bart, Seidenklamotten und 50 Jahre (oder so) Erfahrung in allen Möglichen Schulen der Kampfkunst. Ihr wißt schon so ein Eastern Klischee (und NSC)
Auf der anderen Seite: Jason, Strassenpunk und Knochenbeisser (ein Werwolf), mit Dreadlocks, nietenbesetzter Lederjacke und schlechter Laune. (Und mein Charakter)
Die beiden stehen sich in einer alten Lagerhalle voller stinkender Kartons gegenüber und belauern sich.

Sensei:: Komm nicht weiter, Gwei-lo, sonst werde ich dir den Weg der Fünf Elemente zeigen.
Jason: Verpiss dich, Opa, sonst zeig ich dir wo der Hammer hängt.
Sensei:: *fängt an rum zu fuchteln* Ein Angriff wäre töricht, Narr. Mein Kung Fu ist stärker als dein Kung Fu.
Jason: *greift an, wird ausgependelt und landet in einem Stapel Kartons, steht auf und schüttelt sich*
Sensei: Es gibt in China einen alten Fluch, der lautet "Mögest du in interessanten Zeigten leben".
Jason Es gibt bei uns auch einen alten Fluch, der da lautet "Möge dich der Blitz beim Scheissen treffen." *Greift wieder an, landet im nächsten Stapel Kartons*
Sensei: Du solltest deine Lektion gelernt haben, Gwei-Lo. *Wendet sich zum gehen*
Jason: Wo gehst du hin? Ich bin noch nicht fertig mit dir! *Greift wieder an, trifft diesmal, alter Sack geht mit gebrochenem Nasenbein zu Boden*
Jason Und jetzt hör auf zu bluten!

Irgendwie war nach der Szene die Spielrunde gelaufen. Der tolle Antagonist, der für die halbe Kampagne geplant war wurde vom Pöbler Nummero Uno geplättet...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ludovico am 25.04.2004 | 12:58
Einmal bei Shadowrun:
Die Gruppe muß an eine geheime und hochillegale Kampfdroge rankommen, die von Bayer mal hergestellt wurde.
Glücklicherweise haben einige Teammitglieder vor nicht langer Zeit, einem Laborassistenten mit wichtigen Kenntnissen beim Wechsel zu Bayer geholfen.
Eine Runnerin, die nicht beim Run dabei war ruft an und gibt sich als jemand von einer Gesellschaft aus, die an der Droge interessiert ist.
Der Assistent sagt nur, daß das mal hergestellt wurde und daß es davon nichts mehr gibt. Allerdings wird er plötzlich richtig geschwätzig und erzählt der Frau noch dies und das.
Schließlich legt sie auf:
"Komischer Kerl! Der war sehr gesprächig, aber geholfen hat er mir nicht gerade."
Nach einer kleinen Weile und einem kleinen Einwand des Meisters ruft ein anderer Runner, der bei der Extraktion dabei war, an.
Der Assistent ist hocherfreut und verspricht Hilfe.
Allerdings meint er dann noch:
"Komisch! Sie sind die zweite Person, die heute danach fragt. Aber machen sie sich keine Sorgen. Die andere hab ich lange genug an der Leitung gehabt, um sie mit der Fangschaltung zu erwischen. HanseSec dürfte schon unterwegs sein."
Von Panik ergriffen läuft die Runnerin raus und schmeißt ihr Handy weg... ohne es auszuschalten.
Schließlich stellt die Polizei das Handy sicher und da drin sind *Oh wunder!* die Nummern der anderen Runner gespeichert.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Le Rat am 26.04.2004 | 08:54
Ein kleiner Kalauer vom letzten Larp:
Liedfragment frei nach den "Doors" :
"This is the ent
beautyful friend.
This is the ent,
my only friend, the ent."
(Muss man singen, um es zu verstehen  ;) )
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 15.05.2004 | 21:17
grad eben ganz frisch von heute:

zwerg: "ich hol meine pfeife raus"
sl: "hmm wo bist du grade?
zwerg: "aufm marktplatz"
sl: "es regnet..."
zwerg: "ich pack die pfeife wieder ein"

 :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 21.05.2004 | 03:44
schon etwas älter, aber immernoch gut.

AD&D in einem Dungeon (als Elf konnte man nicht einfach wiederbelebt werden). Wir stehen in einem riesigen Raum, vor einem Buchstabenrätsel (Quadtrate mit Buchstaben -> Namen ablaufen...).

Nach längerer Diskussion.
Elf: So, jetzt reichts mir. Ich geh jetzt auf's "T"!
Rest: NEIN!!!
Wir hatten das "T" schon als erstes ausgeschlossen...


D&D: Ein Beispiel, was passiert, wenn man Spieler von Stufe 1 auf 25 aufstuft...für kurze Zeit.
Ein unfreiwilliges Zusammentreffen mit einem Balordämonen, der uns gerade seine großen Pläne erläutert...
S1: Jetzt mach dir ma nich' in die Hosen... das kriegen wir schon hin...


Auf Vampierjagt:
S1: Hier, nimm dir mal den Spiegel und sieh nach ob der Raum um die Ecke leer ist.
S2: Alles klar, der Raum ist leer...

Kurz darauf haben wir eine Vampiergruppe gestartet. Naja, war auch ne lustige Gruppe.


Midgard:
Waeländer: Stürmt mit erhobener Axt in einen Raum, um den darin befindlichen Golem zu killen. *KLONG*
*Verzweifelt den den Ausgang blockierenden Gruppenmitlgliedern zurufend*
Lasst mich hier raus!!!


letzte Runde:

Exalted: In einer Taverne, die gerade von Schergen unter der Führung eines Drachenblütigen umzingelt wird.

Drachenblütiger zu S1, der gerade ein kleines Blutbad angerichtet hat: Komm sofort raus und ergib dich!
S1: *geht raus*
Drachenblütiger: Los, nehmt den Hohen der Sonne fest.
S1: ** dreht sich um, geht wieder rein und schlisst die Tür.
Mein Char: Und?
S1: ...Is für dich...


etwas später, nachdem wir die kleine Amree geplättet haben. (Wenn man in Exalted länger kämpft und Essenz benutzt erscheint eine hell leuchtende Aura um den Char, die bis auf mehrere km zu sehen ist)
Anwohnerin: Los, kommt mit. Ich werde euch verstecken.
SCs: []-


un jetzt noch die planloseste aktion:
S1: ich schneid mir jetzt die kehle durch! Für Corellon Larethian!*stirbt*
Rest: ??!?
(S2: Aber der nimmt doch solche Opfer gar nicht an!?!)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 28.05.2004 | 22:28
Für Kenner der Simpsons ... also vermutlich jeden hier ;-)

Die Gruppe trifft den Präsidenten!
Präs. Bush *zu Marcel*: Sie sehen auch aus wie ein guter Amerikaner. Sie sind bestimmt einer meiner Wähler."
Marcel: "Ich habe Sie nicht gewählt und werde Sie niemals wählen!"
Präs. Bush *denkt*: "Jemand hat etwas gesagt. Nichts Gutes..."

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 29.05.2004 | 10:38
Situation: Die Charaktere der Runde wurden von alten Feinden zu einem brutalem "Katz-und-Maus" Spiel rekrutuert. Auf ihrer Suche nach dem nächsten Hinweis "verfolgt" sie ein Auto einer alten Yakuza-Gruppe, wessen Anführerin, "Chrom Viper" (Fetish für glänzende Mordwerkzeuge) eine der beiden Feinde ist. (Die Yak-Gruppe wurde nahezu ausgelöscht durch SC-Einwirkung) An jedem Ort, den die Chars besuchen, sehen sie dieses Auto stehen.
So auch SC6 (Nebenchar), welcher sich nach mehrmaliger Aufforderung, sich auch am Spielgeschehen zu beteiligen beschließt, allein auf Erkundungstour zu gehen. Er sieht das Auto und macht sich an es heran.
S6: Sehe ich irgendwelche Insassen?
SL: Nein. Definitiv nicht. Die Scheiben sind nicht verspiegelt, und es sitzt niemand drin.
S6: Ich gehe daran vorbei und werfe einen Blick ins innere. Was sehe ich?
SL: Einen schwarzen Rucksack, auf dem Beifahrersitz.
S6: Cool! Ich mache mal ein paar Pluspunkte!
S1: sicher.. "gähn" wenn das mal was wird.......

So beginnt S6, bei einem günstigen Augenblick das Auto zu knacken, und wirft spontan einen Blick in den Rucksack.
SL: Du siehst: ein Netzteil, ein Notebook, einen stapel CDs, einen Beutel mit Kabeln und Zubehör, eine Thermoskanne aus Edelstahl und diversen Kleinkram. Keine Waffen, Munition oder ähnlich auffällige Dinge. Nimmst du das Notebook?
S6: Ich nehme den ganzen Rucksack, vielleicht habe ich was übersehen. Das WIRD uns weiterhelfen. Die haben das Ding sicher nicht umsonst überall geparkt, wo wir auftauchen..... mal sehen.

Der S6 setzt sich ins Auto uns spontan springt das Notebook an. Auf dem Display steht: Diebstahl ist strafbar.
S6: F1(K dich!
-So redet man nicht mit einer Lady.
S6: Entschuldigen sie, Frau Psycho.
etcetcetc. SL und S6 werfen sich beleidigungen deluxe an den Kopf. Bis schließlich:
SL: Was für eine Armselige Sammlung letzter Worte....
S6: ich werf das Notebook aus dem Fenster und ´fahr schneller!
SL: <.....> aaaaaalsoooo.... öhm..... jaaaa.... *verzweifeltguck*
S1: *grübel" Ahem.. ich hätte die Bombe ja nicht ins Notebook gebaut.....
S2: Wie kommst du darauf dass es immer eine Bombe ist?
S1: Sicher. Aber egal was, es war NICHT im Deck. Es ist bei ihm NIE das Objekt mit hohem Eigenwert. Ich würde ja auch keinen Sprengsatz in ein teures -Gerät packen.
SL: "grins" ich auch nicht. *würfelgreif* Die Thermosflasche Explodiert und deckt 20m um dein Auto mit verchromten Stahlkugeln ein. (insert Password Swordfish effect here) Für dich sind das....
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 1.06.2004 | 22:06
Eine kleine geschichte aus der D&D Planescape wellt spieler müßen 6 schlüssel
suchen um eine verschollene Gottheit zu befreien. Die Gruppe war zu dem zeitpunkt
Stufe 23 im durchschnitt ( Spielleiter wolte uns die richtig Bösen monster entgegen
stellen) so kam es das wir den stand ort von einem der schlüßel errausgefunden
haten also machten wir uns auf den weg zu einer Burg dort angekommen
kümmerten wir uns zu erst um die wachen auf der Mauer was wir übersahen ( nicht alle )
war die Colossal Aberration ( HA-NAGA ) die auch als erstes
dran war :

Naga : Meteor Swarm
Zwerg : Nehm ich alles ( 74 schaden - 10 Fire Resistance = 64 )
Alle anderen machen sich breit zu Kampf
Naga : Firestorm ( 86 schaden - 10 Fire Resistance = 76 )
Zwerg : Sauer charge Power Attack gegen die AC 40 getroffen
            mit gewürfelter 20 , bestätigt mit 19 auch getroffen
            das macht dan 105 Schadenspunkte
Spieleiter : würfelt um Tot duch hohen schaden zu verhindern
               Fort save DC 15 mit einem +17 ergebnis 1
Spielleiter : Neiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnnn das darf nicht wahrsein die hatte doch noch XXX
                Hit Points
Zwerg : Die Großen würmer von heute sind auch nicht mehr das was
            sie einmal wahren ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 7.06.2004 | 14:15
Unknown Armies:
"Ich hab den Typ in der Zelle erschossen."
"Äh, warum? Hat der dich bedroht?"
"Er hat gezetert."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 13.06.2004 | 22:17
(DDD)

Ein Zauberer hat einen Zauber verpatzt...
eine 12 ist beim zufallswurf für die entsprechende Patzerstufe gefallen...

Folgen von Zauberpatzern:
12: Es passiert scheinbar nichts, doch die nächste, halbwegs greifbare Aussage, die der Magier macht, geht wie ein Wunsch in Erfüllung...

SL: Es Passiert nichts.
SC: Na toll, ich heut mal wieder Schiss an den fingern...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 23.06.2004 | 14:57
"Die Schweine haben sich im Wald versteckt und lauern uns auf.
Brennt den Wald nieder! >:D"

von einer Waldelfe
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 23.06.2004 | 15:08
Ein wütender SC SR Zwerg mit Namen Slayer (Er spielt in jedem System kleine wütende Menschen mit Äxten)
rennt vollvercybert, gut gerüstet, mehr breit als hoch (Stärke maximal, Konsti mittelmäßig) und auf Nahkampf ausgelegt auf Josh zu.

Josh ist ein schmächtiger Konsti 4 Elf mit mangelhaften Kenntnissen im Nahkampf. Josh zieht seine Predator mit APDS Muni, legt an und brezelt Slayer 8+8 Kampfpool Würfe über. ca 12 Erfolge.

Slayer: "Hey, dass war unfair, urghs"

 >:D Josh
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Raven am 30.06.2004 | 13:42
SC: "Also wenn ich die Probe HK Wunden versaue kriegt er w6 Schadenspunkte?"
SL: ".. und stirbt wahrscheinlich ..."
SC: "Also ich versuchs"...würfelt...11,17,16
"Wie hoch ist eigentlich der Malus, wenn man keine Werkzeuge, keine Heilkräuter, und kein HEILKUNDE WUNDEN HAT?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Duglim am 1.07.2004 | 17:22
die letzen Worte einer mir bekannten SR Runde

besagte Runde war irgendwo eingebrochen und sollte was stehlen, aus Paranoia hatten sie auch fast alles nach Sprengstof abgesucht,
haben sich dann eines Helikoptersbemächtigt und sind geflohen...
irgendwann dann in der Luft
SL:  Ihr seit alle Tod
S1:  Kann doch nicht wir haben alles nach Sprengstoffabgesucht, muß irgendwas magisches sein...
SL:  Der Rucksack von Spieler X explodiert als erstes mit 10 T Schaden, ihr habt vergessen den doppeltenBoden de Vogelkäfigs nachzusehen
S2: das überleben wir doch sind doch nur 10T, okay  X wirds da schwer haben aber den flicken wir dann zusammen
PG: Hey ja lass uns ne Chance, da wird erst gewürfelt bis wir Tod sind
SL: klar dürft ihr würfeln, die 10 T waren ja nur die erste explosoion, Explosionsregle in Engen Räumen, Helikopter Explodiert sowie sämtliche Explosive Muni von Euch, sind nochmal xT Schaden
PG: das kann man überleben
SL: und dann noch die 70T Fallschaden dazu, schließlich fleigt der Helikopter gerade
---schweigen--

PG würfelt : Ich hab die ersten beiden Explosionen überlebt, nur den Fallschaden nicht
......


Edit: das war dier Gruppe meiner kleinen Schwester und wie ich von derem SL weiß war es eher deren Dummheit, weil sie sollten nur diesen käfig stehlen. > Never deal with a dragon
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 1.07.2004 | 17:26
SL:  Der Rucksack von Spieler X explodiert als erstes mit 10 T Schaden, ihr habt vergessen den doppeltenBoden de Vogelkäfigs
Das ist mir seid langem noch mal einen Smilie wert:  :q

Sowas macht doch keinen Spaß ... zumindest mir nicht...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 1.07.2004 | 17:35
Ich hab das hier im Thread schonmal gesagt, aber solche Typen sterben scheinbar nicht aus:

Klingt für mich nach völlig sinnlosem und willkürlichem Töten von SC. Dem Spielleiter würd ich gehörig die Meinung geigen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 2.07.2004 | 07:11
Klingt eher nach "Wie bringe ich meine Spieler sinnlos um?". Naja, scheint ja öfter vorzukommen bei dem SL - Duglim hat ja schon erwähnt das die Gruppe aus lauter Paranoia alles nach Sprengstoff abgesucht hat (oder war das in play?).
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bernoulli am 2.07.2004 | 17:12
Die ganze Gruppe ist durch Blödheit in Gefangenschaft geraten. Die Orks haben ein Ritual, bei dem die Gruppe gegen deren Höhlendrachen antreten muss. Natürlich darf immer nur einer gegen den Drachen ran (kein echter, eher so ein Riesenwurmdingsbums). Als einer der Spieler (ein Zwergenkämpfer) schließlich vom Drachen verschlungen wird sind seine letzten Worte: "Hoffentlich erstickt der Drecksdrache an meiner Battle Axe."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Raven am 2.07.2004 | 20:18
Heut gab es einen Halbtoten in meiner Runde: Der Charakterbogen fing in einer Kerze feuer, und die Flammen konnten gerade so bekämpft werden  ~;D ~;D ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Raven am 6.07.2004 | 21:39
Sorry: Doppelpost, aber sonst liest das keiner!

Mein Held wäre beinnahe wahnisinnig geworden, nachdem er vom Pfarrer(Wir hatten einen SL der sich wenig mit dem Christentum auskennt) 11 ROSENKRÄNZE(!) dafür bekommen hat, dass er gebeichtet hat ROLLENSPIELER ZU SEIN( []-)...
DnD ist wohl doch unchristlich, und rollenspieler Satanisten  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 1.08.2004 | 17:40
Ein Prister ist im zwiegespräch mit seiner Gottheit (Zeus), als seine freundin herreinkommt.

Priester: "Hallo Leonore, wie gehts ?"
Leonore: "Gut und selber ?"
Zeus (telepatisch) : "*Räusper* Entschuldige mal, aber ich..."
Priester: "Zeus, halts maul !"

*Krachwumbrezzelfunzblitz*


was blieb war blos eine hand voll asche...
 >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 11.08.2004 | 16:01
Nette Anekdote (DSA):
Die Situation ist folgende: Ein Strauchdieb hat des Nachts die Gruppe überrascht (irgenwas muss mit der Nachtwache wohl nicht funktioniert haben) und hat sich die Diebin aus der Truppe gepackt und hält ihr ein Messer an den Hals mit den Worten: "Alles Geld her". Noch anwesend sind: ein Paladin, ein Kämpfer, ein Kampfmagier und ein Druide, dieser allerdings aus der Sichtweite des Strauchdiebes.
SL: Was macht ihr?
Druide: Gibt es hier irgendwo einen Erzbrocken? (War ein Hauptelement des Druiden)
SL: Ja, und was willst du damit machen?
Druide: Ihn magnetisch machen!!!
Endergebnis: Er wirft einen herausragenden Wurf, der Brocken wird magnetisch. Als erstes wird der Paladin (von oben bis unten in Platte) angezogen und prallt gegen den Brocken. Dann trifft ihn das Kochgeschirr. Dann kommen einige Nägel vom Boden. Und als letztes prallt der Dolch vom Strauchdieb gegen seinen Helm.
Er hats überlebt, der Druide aber beinahe nicht (Die Rüstung war komplett im Eimer)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Mc666Beth am 12.08.2004 | 10:13
Ok das aus der letzten Liquidrunde von mir.
Zitat
Alle Zitate aus einem Karibik/Fantasy-Setting mit Piraten und so (Gruppe soll Gouverneurstochter retten.)


Emma(Steuerfrau) bei der Vorstellung: "...und ich habe ein Nasenpiercing, wie sich das für jede Vampirin gehört!" (spielt da jemand zu viel WoD???)


Emma zu Wulf (Orkpirat): "Wie heißt eigentlich Dein Charakter? Grmphtk?!


Emma zum Gouverneur: "Haben Sie schon mal versucht mit Piraten zu verhandeln???"


Emma will mit dem Gouverneur nen Deal machen:
"Ich spucke ihm die Hand hin..."

Käptn vor dem Angriff auf ein Schiff zum Ork: "Du hast doch mindestens einen Dolch zwischen den Zähnen!?!"
Ork: "Ich habe meine Streitaxt zwischen den Zähnen!"

Emma: "Majas haben immer Gold!"
Phil (Magier): Aber da sind bestimmt mehr als 14 Majas!"
Emma: "Der Troll schafft sicher 3!"
Wulf: "ORK!"
Emma: "Egal, hauptsache grün!"


Diverse Zitat aus der DSA-Runde aus dem letzten Winter
Zitat
Die Gruppe und deren Magier wurde getrennt und wollte sich in Lowangen in der Schenke "zum Orkenspalter" wiedertreffen.
Hexe: Wollen wir uns jetzt mit dem Magier treffen?
Jäger: Welcher Magier?

Meister (Mc666Beth): Es kommt ein ca. 1,90 Schritt großer Mann in die Tarverne.
Hexe: 1,20 ist groß ?!?

NSC: Hat sie etwa Probleme mit dem Alkohol?
Hexe: Nur, wenn ich ihn getrunken habe!!
Söldner: Ich habe nur Probleme ohne... 

SL: Es wird keinen friedlichen Ruhestand für Eure Helden geben; nur den Heldentod!
Jäger: Bei dem Abenteuer bin ich krank.

SL: Wein- und Obstfelder säumen Euren Weg.
Hexe: Wein?
SL: Ja, da wachsen Bäume mit Flaschen dran..

NSC: Ich bin unterwegs nach (irgendeinortinaventurien)! Und ihr??
Hexe zum Magier: Wo wollten wir eigentlich noch hin??
Magier: Zu irgeneiner Taverne!

Hexe: Ich kann besser Falschspielen als Gücksspiel!
Jäger: Du kennst zwar die Regeln nicht, aber Du kannst sie brechen!


und noch welche aus meiner Cyberpunkrunde. Da war ich aber Spieler.  ;)
Zitat
Ein Spieler sagt, dass sein Char einen anderen SC erschießt (tat er natürlich nicht)
sadistischer Killer: "Ich untersuche sie. Hat sie noch beide Lebern?"

Tiger-Lily (der Name sagt alles/ SC): "Ich kuschel mich an Dich. Du kannst mir voll in den Ausschnitt gucken."
Neo: "Den kenne ich ja schon"
Face: "Hallo linke Titte! Hallo rechte Titte! Bald gebe ich euch Namen! Genau, ich benenne die Titten meiner Freundin immer nach meinen Ex-Freundinnen!!!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 14.08.2004 | 02:52
Drachenlanze 5 Age:
Magier: Ok, kann es losgehen ? Haben wir alles?
Ritter: Ja, ich hab das Kristall!
Magier: Dann teleportiere ich uns mal in den Gang.
SL: Ihr befindet euch in dem Stockfinsteren Gang.
Magier: Ich mach mal Licht, oh, wer hat die Lampe ?
Ritter: Ähm, ich hab keine!
Zwerg: (Am Ausgangsort des Teleporters) Ich, ich hab die Lampe!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: dotcom am 23.08.2004 | 21:50
Die Gruppe läuft durch eine Höhle, in der ein Drache schläft.

S1: Ich reibe mich von Kopf bis Fuß mit Lampenöl ein, damit mich der Drache nicht riechen kann, wenn ich an ihm
      vorbei schleiche.
SL (würfelt) <Puff>
S2 zu S1: Sei nicht traurig. Ich habe eine Sanduhr dabei. Kannst trotzdem mitkommen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 6 am 23.08.2004 | 22:05
D&D-Kalamar:

S1: Ich habe nen Job für uns gefunden!
S2: Ja? Was denn?
S1: Rauben! Plündern! Brandschatzen!
S2: Echt? Genial! :D
S1: Und das soillen wir verhindern!
S2: Mist!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Chaos-Pirat am 24.08.2004 | 10:04

Spielleiter:"Der Luftelementar bläst dich vom Felsen."(es ging ca 100m nach unten, kein Wasser)

Spieler:"Lebe ich noch?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gorath am 27.08.2004 | 12:42
Famous last Words von einem Berserker aus meiner AD&D Runde / Drachenlanze inmitten des Drachenkrieges am High Clerist Tower.


NPC ( lord Guntar Ut Wistan): So und nun formieren wir unsern leinken Flügel
PC1: Und was sollen wir machen?
PC1: Aber wir haben euch die Drachenlanzen gebracht
NPC: Das hier ist nur was fürRitter
PC2 (Berserker): Boah Gunter halt die Fresse...


danach wurde seine Existenz leidwer durch mehrere Ritter beendet! lol
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Karl Lauer am 27.08.2004 | 15:45
@Gorath Kedoran
Sollte es nicht eher PC & PC2 statt NPC heißen ;)
Ansosnten hatte der SL wohl mit sich selbst gespielr ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gorath am 27.08.2004 | 18:21
Jo danke Karl, habs geändert.

Tja typischer Noob Fehler! lol  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: K!aus am 31.08.2004 | 00:09
Barbar, der sich in Rage versetzt hat, ein paar Runden später:
"Oh, meine Rage hört auf, meine Temporary HPs verschwinden - ich kipp um."  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gorath am 31.08.2004 | 17:52
Ohhhh Keeeee!  ;D

Klarer Fall von dumm gelaufen würd ich sagen!!"  >:D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 31.08.2004 | 22:56
Na, dann will ich auch mal:

Shadowrun in einem AKW (stillgelegt)
SL: Ok, ihr seid in einer größeren Halle und auf der gegenüberliegenden Seite seht ihr ein massives Stahlschott.
S1: Gut, Leute. Bis jetzt lief`s gut, wer hat Sprengstoff dabei?
S2: Hier, ich habe sechs Kilo C-12 dabei.
S1: Klasse! Kann einer von euch mit sowas umgehen? *allgemeines Kopfschütteln*
S1: Dann würfel ich jetzt und die Zahl in Kilo nehm ich dann einfach... *Würfel rollen* 3 Kilo sind`s dann.
SL: *wird kreidebleich* Habe ich erwähnt, dass sich ein massiver Stahlklotz in der Mitte des Raumes befindet?
Gruppe: Nein, ist das wichtig?
SL: Jetzt ist da einer!

Merke: nie ohne Kenntnis an solchen Dingen rumspielen

Allgemeiner Aufruhr in Seattle, meine Mehrheit (unerfahren) steht ein wenig verloren auf der Straße herum.
SL: Vor dir schwebt ne Banshee. Was machst du? (Er meinte die GMC Banshee)
Ich: Ich stopf mir Oropax rein. (Ich meinte die Heulsuse...)
SL: Interessanter Ansatz... nicht besonders hilfreich, aber wenigstens hörst du nachher noch die Englein singen.

Nein, Banshees sind doof!

Famous last words:
Mobster: Yeah, bring it on you friggin`Yaks!
Stammesführer: Ist mir egal, wessen Arcologie das ist! Bei Zehn seid ihr hier verschwunden!
Ex-LoneStar: Kann ich noch mal kurz an meinen Rechner? Ich galube, ich habe meine Adressenliste vergessen...
Ganger: Soll ich mein Messer mitbringen?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CthulhusBruder am 6.09.2004 | 01:59
Vor kurzem bei ner Buffy-Runde:
Charaktere ( wir) hatten sich nachts auf die Lauer gelegt, um einer Einbruchsserie in Juweliergeschäfte auf die Spur zu kommen, die allem Anschein nach übernatürliche Hintergründe hatte.
Es kam wie es kommen mußte, die Diebe tauchten auf, sie waren nicht menschlich und wir griffen an, dabei wurde der Alarm ausgelöst. Wir würden also bald Besuch bekommen.

Während unsere Jägerin gegen einen der Diebe kämpft, sagt der Spielleiter plötzlich

SL: Du hörst vom Eingang her ein Geräsuch wie von rieselndem Sand.
SC: Die Bullen?
Alle:???

Ist ja klar, die Kieler Polizei ist bekannt dafür, bei Einbruchsdelikten nur mit Baulastern voller Kies vorzufahren.


Bei D&D (ravenloft), mein Charakter ( weiblicher Paladin) hatte jemanden von einer Krankheit geheilt.
NSC: Kann ich euch irgendwie danken?
Ich: Nein! ( im Brustton der Überzeugung)......
schau mich verwirrt um, weil alle anderen anfangen, loszulachen.
ICH: Sch...ich meinte, Dank ist nicht nötig...Mist....

Gleiche Runde, das Gespräch kam auf Lord Strahd( despotisch regierender Vampir, der in einem Schloß haust)...
ICH: Es ist jetzt kurz nach Sonnenuntergang....Lord Strahd genehmigt sich grade sein Bauernfrühstück....
Ok, ist n Kalauer, kam aber gut an!

War sowieso irgendwie mein Tag, hab dann noch das "Dire Beer" erfunden...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: wchmd am 6.09.2004 | 04:09
In einer kürzlich gespielt ROLEMASTER-Gruppe.

Die gruppe hat den auftrag einen Händler umzubrngen. die gruppe besteht aus 2 paladinen und einem krieger. sie bekommen einen auftrag vom händler und erledigen den auftrag. der händler und die gruppe schliesen "freundschafft" zur feier des tages gehen sie in ein wirtshaus. der Wirt, ein sehr guter freund des Kriegers, weis von dem Auftrag. er hat 2 Zapfhähne.
Der Wirt Schnapt sich ein besonders schönes Glas und füllt es mit dem "bier" aus dem einen Fass und schnappt sich drei normale glässer und füllt es mit dem Bier aus Zapfhahn 2. der händler sitzt mit dem rücken zum Wirt. der Wirt bringt die Glässer an den Tisch.
SL: "welches glas nimmst du?"
SC1:"Ein normales"
SC2:"Ein normales"
SC3:"Cool, dann kann ich ja das schöne haben"

2 minuten später hatte der char schaum vorm mund und viel tot um.

Dazu muss man sagen das der SL extrem darauf hingewisen hat das in dem schönen Glas 100%ig was anderes ist wie in den anderen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: K!aus am 12.09.2004 | 01:21
Magier froh, dass er endlich invisibility kann.
M: Also ich fang an zu schweben und mach mich dann unsichtbar.
SL: Yup
M: Dann schwebe ich hinter die Wache - sieht mich ja auf keinen Fall - und schneide ihr die Kehle durch.
SL: Du weißt, dass du dann wieder sichtbar wirst?
M: Ja ja, aber die Wache erledige ich doch - oder?
SL: Sicher. Okay, du tötest ihn. Wirst wieder sichtbar. Und nun zielen ein gutes Dutzend andere Mauergardisten mit der Armbrust auf dich... Er war tot, bevor er unten aufschlug   >;D

--------------------------

Wüste der Verdammnis:
Schon bekannter Magier und Waldläufer wollen den Sarkophag näher begutachten. Der Paladin fühlt sich natürlich verpflichtet, das den Tempelwächtern zu melden. Diese setzen sofort eine rituelle Opferung für den nächsten Morgen an.
Paladin: "Äh....moment Leute."

Schließlich bei der Opferung der Waldläufer, kurz bevor er den Dolch in die Brust gerammt bekommt
"Seid ihr überhaupt befähigt, eine solche Opferung durchzufühen..."

Schließlich verlor der Paladin noch seinen Status, weil er seine beiden Gefährten verraten hatte.

Was ein Abend. Zwei Charaktere tot, ein Paladin degradiert. Und ich als DM, habe eigentlich nix gemacht.  >;D



Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 12.09.2004 | 11:37
Neulich bei Vampire:

SC1 will zum Analytiker der Stadt, weiß aber nicht, wo der sein "Büro" hat.
SC1: "Hm, und wo find ich den Analytiker? Im Elysium?"
SC2: "Das wäre ja dann wohl das Analysium."
SL: "Genau. Und da kommt man nur durch den Hintereingang hin."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 13.09.2004 | 13:31
Auch noch mal ein netter Spruch (Regelwerk: Inspectres):
Unserer Frauenheld (großartig Charisma und sonst nicht viel mehr) steht vor einem Alien-Muttertier (groß, grün, mehrere Tentakel, viele augen etc.), guckt auf sein Characterbogen und fragt: "Ist es weiblich??"

Er versucht im nachhinein, sie mit einem Dildo zu überreden, ob sie nicht friedlich bleibt (Mit Erfolg).

Andere Szene: Unser Bibliothekar sieht anscheinend überall böse Monster und holt den Flammenwerfer aus dem Auto. Tja, schlecht gewürfelt und somit stehen 3 Stockwerke hoch die Fassaden in Flammen, zusammen mit dem Kommentar: "upps!" Nettes Kommentar, wo er beinahe die komplette fünfköpfige Gruppe gegrillt hätte.

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Hotshot am 15.09.2004 | 12:31
Ah, endlich mal wieder gespielt und es gab auch Anekdoten.

Die SC werden von einem Drachen überrascht.
S1: "Ah oh. Was wissen wir über Drachen?"
SL: "Nicht viel. Wo ihr herkommt, haben Drachen Seltenheitswert."
S2: "Bitte? Drachen haben Heizwert?!"

SC's kommen in ein verwüstetes Dorf.
Priester: "Ich schaue mal bei den Toten, ob noch jemand lebt."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 15.09.2004 | 12:39
In einer BESM-Fantasy-Runde:

Eine Spielerin spielt ein 10-jähriges Mädchen. Das Mädchen gehört zu der Heldengruppe, die den Vater der Prinzessin wiederfinden sollen, wozu sie von der Prinzessin mit Reittieren ausgestattet werden.

Stallmeister(NPC): Du darfst Dir einen Namen für Dein Pony aussuchen!

Mädchen: Das Pony muss doch schon einen Namen haben!!!

Spielerin des Mädchens: Wie wär's mit Sausewind!

Mädchen: Es heißt Sausewind, wie schön!!! *freu*

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 16.09.2004 | 07:28
Mal eine Anekdote aus dem RealLife, die meine Freundin mir gestern erzählte:

Meine Freundin macht z.Zt. Praktikum in einer Grundschule. Sie hospitiert gerade in einer 3. Klasse Musikunterricht, als ihr auffällt, dass bei einem Jungen ein Metallteil aus der Blockflöte guckt.

Sie: Darf ich mal?

Er: Mmmh.

Sie (zieht den Putzer aus der Flöte): Hast Du immer mit dem Putzer gespielt???

Er: Gehört das da nicht rein???

Sie: Nein.

Er (spielt seinen ersten richtigen Ton seit einem halben Jahr): *freu*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 16.09.2004 | 09:12
@Crazee: Uah, wie geil ;D

Gestern Abend bei Cthulhu:

Charaktere finden eine Leiche. Spieler eins untersucht diese.
SP1: "Er ist tot."
SP2:"...Jim"

SC sind am planen, wie sie einen Rung von Kultisten ausheben können und einer der SC hat tatsächlich 2 Tommyguns, 10 Stangen Dynamit udn 5 Handgranaten besorgt. 2 SC sind noch zeimlich mit sich am Hadern, ob man derart martialisch vorgehen sollte (stockksteifer britischer Butler und orthodoxer Rabbi).
Sp1: "Ich versuch mit gerade das Bild vorzustellen, wie ein Rabbi mit der Tommygun aus allen ROhen Feuer gibt:"
Sp2: "Yeah. Maschinengewehr-Rabbi und Bazooka-Butler"

Da war noch was, aber das fällt mir nicht mehr ein. Morebytes?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 16.09.2004 | 09:34
Nun ja, aus Gründen der Akkiteration würde ich "Rifle-Rabbi" bevorzugen, Du Schmock  ;D

Weiterhin bei Cthulhu gestern:

Nach der Dynamit-Explosion mitten im Heiligtum der Kultisten und dem Tod von "Chakota" (ihr wollt nicht WIRKLICH wissen, WAS das war... :o ;)) Rückzug durch den Tunnel: der Colonel, der Jäger, der Butler und der Rabbi, alle beladen mit schweren Waffen. Der Rabbi beladen mit dem katatonischen Butler :)
Großwildjäger Sullivan (SC) lugt durch die Falltüre nach oben, ob uns wer bei unserem Rückzug erwartet. Doch er wird von dem Hohepriester des Kultes verzaubert (Blut strrömt aus allen Körperöffnungen, wahnsinnige Schmerzen...), der über ihm in dem kleinen Laden steht, den die Kultisten über dem Heiligtum gekauft haben.
Ich: "Wie dick ist der Holzboden über uns?"
SL (zeigt): "Hm, nicht sonderlich dick...so vielleicht (10cm)."
Der Rabbi schwingt die Tommygun, die er umhängen hat und die ganze Zeit mit spitzen Fingern dem Colonel hinterhertrug, nach vorne und dann nach oben.
Der Colonel versteht...und gemeinsam legen Rabbi und Colonel in einem Feuersturm den Fußboden des Ladens über uns in Schutt und Asche, in dem der Hohepriester steht!
Und zu guter letzt...wirft Colonelchen noch ein Dynamitstängchen in das nicht sonderlich stabil gebaute Lädchen der Kultisten...ein Haus weniger in Harlem, doch wir hatten Glück im Unglück und konnten uns befreien.

(this story is brought to you by: Thompson - Machine Guns and more!)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 16.09.2004 | 09:36
Nun ja, aus Gründen der Akkiteration würde ich "Rifle-Rabbi" bevorzugen, Du Schmock  ;D
Hatt ich ja auch vorgeschlagen. Aber aus Gründen der Authentizität hab ich das andere genommen - das war ja das, das spontan gefallen ist.

Irgendwie war das ziemlich actionlastig gestern ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 16.09.2004 | 11:23
Ist das die "In Nyarlathoteps Schatten" - Kampagne?
Haus in Harlem, Chakota ... würde passen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 16.09.2004 | 12:21
Jap :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CthulhusBruder am 20.09.2004 | 17:08
Irgendwie scheint dieser Teil der Kampagne für so einiges gut zu sein...und ich bin froh, daß nicht nur meine Spieler sehr zu Sprengstoffeinsätzen neigen....ich erinnere mich an die unvergessliche Szene, als ein ehemaliger Soldat und ein etwas altersschwacher Großwildjäger mit einer Elefantenbüchse und einem bewußtlosen Journalisten im Schlepptau durch New York rannten verfolgt von einer Horde halbnackter Kultisten mit Messern und Schwertern....
Immerhin...die Spieler haben bis Ägypten überlebt, wollten da aber die Versammlung mit den gleichen Mitten ( Granaten) sprengen....die schwarze Sphinx hat sie alle gefressen....
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 21.09.2004 | 07:17
Ach ja... das war die erste Cthulhu-Kampagne die ich damals gespielt habe (als Quereinsteiger - ratet mal wer gleich in der ersten Session in der ich dabei war aufgetaucht ist und die halbe Gruppe zu Tempelfarbe verarbeitet hat...). Aber wir haben sie gelöst...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 21.09.2004 | 07:32
Neues von der verrückten BESM-Runde:

10j. Mädchen: "Ich schmatze laut beim Essen!"

Spielerkommentar: Die Männer Rülpsen bestimmt die ganze Zeit!

Grenzer: "Ich rülpse nicht!"

Kampfmagier: "Ich rülpse nicht!"

Waldläuferin: "ICH rülpse!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 26.09.2004 | 02:03
Eine Szene gab es beim heutigen ersten Südwest-Derby, mit 3 Administratoren, Morebytes und meiner Wenigkeit, dich ich Euch nicht vorenthalten will.

Liquid, eine Einheit von, öhm, unkonventionellen Cops, eine PSI-Jäger-Spezialeinheit.

Situation: SC1 (Snake, schnoddriger Motorradcop, gespielt von Tyranno) will sich in ein Krankenhaus einschleichen und ersinnt dazu einen recht abstrusen Plan, der beinhaltet, sich als Unfallopfer auszugeben. Irgendwie kam alles anders, und es endete damit, daß er im 6. Stock an 2 Toilettenpümpeln an der Glasfassade eben dieses Krankenhauses hängt. Über Headset funkt er SC2(Tommy, Telekinet/Telepath, eher korrekt, gespielt von AXX) an.
Snake: Äh, hallo, hört mich jemand?
Tommy: Na, wie läufts?
Snake: *Tilt*

Der Rest der Einheit rückt an und verhaftet den "Einbrecher".
SC3 (JayJay, war VIEL zu lange undercover, gespielt von Nightsky) öffnet das Fenster darüber und meint trocken:
"Na toll. WIR arbeiten, und DU hängst nur rum!"

Tommy, inzwischen auch persönlich vor Ort:  "Laß dich einfach fallen. Ich versuch, dich zu fangen."
Snake: "Wie, Du VERSUCHST??"

Etwas später, Böse Jungs fliehen in Limousine,  JayJay will zwecks Verfolgung einen Zivilwagen beschlagnahmen. (Btw, der Name des Departments war New Eden Psi Regulators - NEPR)
"HALT! Nepper - geben Sie mir Ihren Wagen."

Verfolgungsjagd dank Telekinese von Tommy beendet, Jay Jay rammt das auf dem Dach liegende Fahrzeug nochmal, die Airbags springen auf.

Snake (gerade mit der Harley um die Ecke gekommen):
"Na toll. WIR arbeiten, und Ihr spielt mit Luftballons."

Und noch ne SZene zu Anfang: Situation wie bei "I Robot" - zerschmetterte Leiche in der Lobby einer Firma, oben ein zersplittertes Fenster. SC 3 (Lt. Rudess, rauhbeiniger Veteran mit "unkonventionellen" Ermittlungsmethoden und Chef der Chaotentruppe, gespielt von mir):
"Jungs geht nach oben und schlagt ein Fenster ein, um zu checken, wie schwer das geht."
Die Jungs tun wie befohlen, nachdem einschlagen nicht klappt, zerschießen sie die Scheibe, Splitter regnen in die Lobby. Der CEO der Firma wütend zu Rudess:
"Was machen Ihre Leute denn bitte da oben?"
Rudess: "Ermitteln."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 26.09.2004 | 09:09
 ~;D :d :d :d war sehr genial die runde :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 26.09.2004 | 16:09
da fällt mir mein Versprecher von gestern Abend wieder ein:

Ich wollte irgendwas mit "Aufsichtsratsvorsitzender" sagen, aber machte dann einen "Aufstandvorsitzenden" daraus... fragt nicht... ::) ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Andreas am 26.09.2004 | 19:04
Jo, stimmt, da ging es um den CEO ... oder so.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Vollstrecker am 26.09.2004 | 19:28
Ein Freund spielte einen Spacemarine in Inquisitor. (weiß nicht ob der damalige SL das schon geschrieben hat, der is auch hir)

S: Ich nehm zwei Granaten!!!
SL: Das würd ich nicht machen...
S: Egal...


   
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 6.10.2004 | 13:59
Nette Worte:
Die Gruppe töten eine Seeschlange, die den Magier bei Schwimmübungen überrascht hat.
Magier: Kann man aus dem Kopf einen Helm basteln?
SL: Ja, aber Elfen wie du tragen so etwas normalerweise nicht.
Magier: Wenn ich lächerliche Taten vollbringen darf, darf ich auch einen lächerlichen Helm tragen.

Ansonsten noch die alte Story:
Die Gruppe stößt auf drei Kisten. Anscheinend muss man in die mittlere Kiste eine Waffe legen und in die beiden äußeren etwas magisches. Dann lege man einen Schalter um und die beiden magischen Gegenstände verschwinden und die Waffe in der Mitte übernimmt die Eigenschaften der beiden äußeren. Die Gruppe probieren dies auch begeistert aus mit dem Ergebnis, dass sie einen guten Gegenstand erschaffen.
Druidin: O.K., ich lege in die linke Kiste meinen magischen Dolch. Und in die Mitte lege ich meinen Streitkolben. Und in die dritte lege ich mich selber rein.
SL: O.K., wenn du es unbedingt ausprobieren willst.
Kämpfer: Ich lege den Schalte um.
Endergebnis: Ein furchtbar mächtiger, sprechender Streitkolben, und die Druidin ist wech.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 6.10.2004 | 14:30
Es sprach unser Scout:
"ich spitze mal meine Ohren und schaue, ob ich was rieche"   ???
wir anderen schauten uns an und brachen in schallendes Gelächter aus  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 7.10.2004 | 19:31
Nie hat es ein Spieler bei mir geschafft den gesamten Charme und Charakter seiner Spielfigur mit einem Satz so auf den Punkt zu bringen wie hier:
Zitat
Beim Gefängnisausbruch:
Scorp: Aber leise, nicht dass die anderen noch neidisch werden!
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Harry B. Goode am 14.10.2004 | 10:32
Ich habe zwar keine letzten Worte, aber eine schöne Aneckdote von Männern, die Frauen spielen und so tun als wäre diese Frau blond:

wir sind im Gebirge mit einer Valkyre unterwegs, alle sind leise um keine Lawine auszulösen...

Der weitere Weg wirddiskutiert und alle wollen gerade aus - nur die Valkyre nicht. Aus lauter Wut, daß sie überstimmt wurde, haut sie ihren Donnerspeer in den Boden.Wie nicht anders zu erwarten, löst sich eine Lawine und löscht die Hälfte der Gruppe aus. Ok, neue Chars, weiter geht es . Fünf Minuten später, der Weg endet in einer Sackgasse. Die valkyre flippt erneut aus. Neue Lawine - wieder die Hälfte der Gruppe tot. Und wäre das nicht genug, haben uns inzwischen die generischen Magier entdeckt und schicken unsnoch eine Feuerkugel hinterher.

Das Ende vomLied: zwei mal die Gruppe ausgelöscht

Und wisst ihr, was das Schönste daran war?

Die Scheißvalkyre hat überlebt!!!!
Wobei ich mich bei dieser Geschichte ernsthaft frage, woher im Gebirge plötzlich eine neue Gruppe antrabt und wieso die ohne weiteres mit der überlebenden Hälfte der Gruppe gehen darf... einmal kann man das vielleicht plausibel erklären, aber zweimal?

Viele Grüße
Harry
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 14.10.2004 | 10:39
"Ich greif ihn an!"
"Ok, der hat Breath-Weapon..."
"Ach, das passt schon...!"
6W8 Säureschaden später...
"Ich bin tot..."
"Und ud hats deinen Charakterbogen ausradiert? Schade, dann kommt er Celestial halt nich tvobei um dich zu erwecken... Sorry!"  ::)
 ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 18.10.2004 | 00:04
Muß man ja nicht doppelt posten:

http://tanelorn.net/index.php?topic=14937.0
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ahasverus am 18.10.2004 | 08:51
echt cool... so ne runde hätte ich auch gerne mal wieder... *seufz*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Feanor am 23.10.2004 | 12:01
SR, Striker (KI-Ad) deckt mit ein wenig Hilfe von Ivan (Straßensam) einen Hinterhalt auf, nachdem er wenige Stunden zuvor blindlings in einen hineingerannt ist.
Striker: Ha, ich lerne aus meinen Fehlern!
Ivan (mit russischem Akzent): Nein ich lerne aus deinen fehlern und sage dir was du tun musst.


(Schockwellenkampagne, grausames Teil...)
Team sucht einen verwundeten Bewohner der Arcology auf rhomos um sich durch ein behelfsmäßiges Lazarett "schleichen" zu können. Im ersten Moment lässt sich kein Verwundeter finden.

Bear,genervti: Dann suchen wir halt jemanden und schlagen ihn, dann ist er verwundet.
Circuit, mit vertraulichem Schulterklapps zu Beari: Kannst du was einstecken? ^-^
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 24.10.2004 | 15:03
Tribe8:

Die Gruppe ist in der Kanalisatsion unterwegs. Georg fragt die anderen Charakter "wie Orientieren wir uns hier unten eigentlich?" John-Lee antwortet"Naja, du merkst dir einfach den Weg, du bist doch der mit dem unfehlbaren Gedächnis!" Georg: "Oh, ja, das hatte ich vergessen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: MasterYankee am 25.10.2004 | 11:22
DSA: 4 Helden der Stufe 8/9

Sind durch verlassene Zwergenminen unterwegs und kommen an eine Tiefe Schlucht. 3 Gehen über die Brücke.

Trollzacker: Nee ich guck erstmal was ich da unten so seh, also gehe ich ganz an den Rand und schaue runter.
SL: Ja du siehst da unten nur Schwärze..., aber du hörst ein Geräusch hinter dir.
Trollzacker: Ok ich dreh mich um und mache einen Schritt zurück.
SL: ??? OK



Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rock Strongo am 25.10.2004 | 14:18
Erstmal hallo, mein erster Post!

neulich beim Warcraft-RPG (mit Gurps-Regeln):

Troll und Zwergin stehen vor einem kleinen Fluß. Flinte der Zwergin darf nicht naß werden.

Zwergin: "Hmm, ob ich da wohl trocken durchkomm?"
Troll:" Ich werf mal nen Stein rein, um zu kucken, wie tiefs ist"

Oh, mann.....

Gruppe macht Nachtlager. Der Nachtelf will unbedingt mit seinem riesigen Reitpanther in einem Baum schlafen.

Nachtelf: "Gibts da nen Baum?"
SL(ich):"Ja, aber nur so einen kleinen, knorrigen"
Nachtelf: "Ich bau da mal schnell ne Plattform rein"
SL(ich): "WAS?"
Nachtelf: "Wieso, ich hab doch Schreinern"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 26.10.2004 | 13:38
Earthdawn
SL beim Offenbaren einer Prophezeiung: ... und es bricht die Zeit der Schlafenden Götter!
der Troll Luftpirat: Ok, dann leg ich mich mal schlafen...    ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 28.10.2004 | 09:48
Gestern abend, Call of Cthulhu.

1925. Großwildjäger "Sully", Ex Colonel Rookwood und Rabbi Shimon sind unterwegs im Uganda-Express von Mombasa nach Nairobi, um dort die Spur einer verschollenen Expedition aufzunehmen.
Rabbi Shimon schläft selig, als plötzlich die Innenwand des Zugabteils Blasen wirft - irgend etwas kugeliges brennt sich von außen nach innen! (Hintergrund: Feuervampire, kugelige, ultraheiße, mana-verbrennende fliegende Kugeln)
Große Panik im Zug, alles rennt, schreit, stößt weg von den beiden irisierenden Kugeln, die gezielt auf Sully, Rookwood und Shimon zufliegen. Geistesgegenwärtig denkt sich Sully: "Heiß? Wasser her!" und spritzt seine Feldflasche drauf. Nach einem leichten Zischen zeigt es nur geringe Wirkung, aber es zeigt wenigstens Wirkung.
Der Rabbi rennt los in Richtung Speisewagen und kommt mit einem Arm voller 4 Liter Wasserkaraffen zurück. Sully schnappt sich eine Karaffe.
Offplay: "Ich fange das Ding!"
SL: "Wüs? Na okay, würfel mal mit sounsoviel Erschwernis auf Geschicklichkeit."
*würfelt* - Kritischer Erfolg.
Inplay: Sully steht wie ein Baseballspieler breitbeinig im Abteilgang des Waggons, die Karaffe mit beiden Händen umfasst. Als einer der beiden Vampire auf ihn zurast, schnellt seine Hand mit der Karaffe nach vorne, die Öffnung stülpt sich über die leuchtendheiße Kugel, die vier Liter Wasser schwappen halb darüber, es zischt explosionsartig - Vampir gebannt.
Offplay: Spieler schreibt sich die Fertigkeit "Feuervampire fangen" mit 4% auf  :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Alrik am 28.10.2004 | 18:53
Letzte Woche bei DSA4
Die Helden durchstöbern das alte Häuschen einer alten Hexe (die sie soeben ausgeschaltet haben). Sie betreten gerade den Hauptraum des Hexenhäuschens, als Off-Topic eine schwarze Katze durchs Fenster in unseren Spielraum reinspringt.
Das war vielleicht geil! Wir spielten im Keller mit einem Fenster nach draußen. Wegen der schlechten Luft, stand das natürlcih offen. Die Katze sprang rein. Lief unter dem Spieltisch her, schaute sich um und verschwand dann mit einem riesen Satz wieder in der Dunkelheit.... Das war sehr, sehr stimmungsvoll!!!!!  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Le Rat am 28.10.2004 | 19:21
Habe da auch Interpretation von
Zitat
Letzte Woche bei DSA4
Die Helden durchstöbern das alte Häuschen einer alten Hexe (die sie soeben ausgeschaltet haben). Sie betreten gerade den Hauptraum des Hexenhäuschens, als Off-Topic eine schwarze Katze durchs Fenster in unseren Spielraum reinspringt.
Das war vielleicht geil! Wir spielten im Keller mit einem Fenster nach draußen. Wegen der schlechten Luft, stand das natürlcih offen. Die Katze sprang rein. Lief unter dem Spieltisch her, schaute sich um
Sah die Rollenspieler.
 
Zitat
und verschwand dann mit einem riesen Satz wieder in der Dunkelheit.... Das war sehr, sehr stimmungsvoll!!!!!  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 2.11.2004 | 12:40
Fireborn:

Ein Teil der Gruppe ist unterwegs nach vermissten zu suchen und finden diese auch bald. Leider alle Tot und unter dem hohen Schnee begraben. Sie stellen unter anderem fest, dass die Leichen einen Einstich im Nacken haben.

An einem anderen Ort, nicht all zu weit entfernt untersucht ein ander Spieler eine Hütte nach auffälligen Dingen und findet in einer Schublade unter anderem eine sehr lange Nadel die hohl ist. Er betrachtet sie und legt sie wieder zurück in die Schublade, Kommentar des Spielers darauf hin "Ich behalte das mal im Hinterkopf"

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Tricia am 15.11.2004 | 09:10
DSA

Unser Magier ist wahnsinnig stolz drauf, dass er seinen Stab in ein Flammenschwert verwandeln kann und kündigt eben dieses auch immer gerne vorher an. Das letzte Mal war er wohl in Gedanken noch nicht so weit, denn es kam dieses dabei raus (natürlich mit großem Pathos und ausholender Geste vorgetragen): "Ich verwandle meinen Stab in das Schwammerlschwert."

Es hat länger gedauert bis wir wieder soviel Luft hatten, dass wir weitermachen konnten  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 29.11.2004 | 09:11
GURPS Cyberpunk in HH


Die Gruppe streitet sich, ob sie eingesammelte Waffen behalten oder verkaufen soll.

F: Warum sollen wir die Waffen aufbewahren?

A: Wieso? Waffen werden doch nicht schlecht!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 29.11.2004 | 19:13
Eine gruppe Abenteurer (Mensch/Dieb Mensch/Priester und Ork/Krieger) soll im Auftrag eines mächtigen Magiers seine hübsche Tochter aus dem Schuldturm befreien. Das ganze wird vertraglich Festgesetzt, kurz und knapp der inhalt des Vertrages:

Zitat
"Befreit meine Tochter und bringt sie lebend zurück, krümmt ihr kein Haar"

So ziehen die Recken los und schaffen es mit eleganz, Bestechung und Hinterhalt unbemerkt und ohne einen tropfen Blutvergießens in den Schuldturm und in die Zelle der hübschen Magiertochter...(Also richtig gutes RPG eigentlich) ... Im der Zelle angekommen sehen die Helden, das die gute an beiden Händen mit dicken Eisenketten an die Wand geschmiedet wurde. Nach einigem erfolglosem Rumprobieren meint nun der Dieb, das das Schloss für ihn nicht zu Knacken ist. Die Bestechungsgelder sind alle und die Wachen im Anmarsch... Alles wartet darauf, das die Gruppe gefangen genommen wird... alles ? Nein, der Ork hat einen Plan:

Er holt seine Axt vor, Schlägt der armen Frau die Arme ab, streift die Ketten ab und Springt, die anderen zwei vor entsetzen gelähmten Helden an der Hand, die schreiende Frau über den Schultern, aus dem Fenster in den Burggraben...

Als die Helden dann mit der leicht Verstümmelten Dame zum Auftragsgeber zurückkommen, überlassen die anderen beiden dem Ork das Reden:

Magier: "Was soll das den ?"

Ork: *hohlt den Vertrag raus* "Ist das eure Tochter ?"

Magier: "Ja..."

Ork: "Nun, dann ist sie Wohl befreit, sehe ich das Richtig ?" *macht ein häckchen über "Befreit meine Tochter"*

Mager: "Aber ... !"

Ork: "Wie wir an ihrem gekreische Feststellen können, lebt sie..." *häckchenmach* "...und ihre Frisur ist auch in Ordnung..." *2tes Häckchen* ~;D

Magier: "Was Fällt euch ein ? Ihr werdet ...  |:(( ...!!!"

Ork: *reibt dem Magier den Vertrag unter die Nase* "Lest selbst: Da steht nirgends etwas von 'Vollständig', ich hätte dann jetzt gerne meine Bezahlung..." >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 29.11.2004 | 19:17
coooooool ;D vertrag isch halt vertrag! von einem ork imho eine absolut korrekte vertragsauslegung >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 4.12.2004 | 09:38
fehlt nur noch, sie umzubringen, nachdem sie abgeliefert wurde... weil im vertrag stand nicht, dass sie nach ablieferung nicht sterben darf...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 5.12.2004 | 14:36
*looool* naja, SO weit ist er dann doch nicht gegangen... ::) er verdient sich jetzt grade sein brot damit, eine pflanze zu suchen, die angeblich Körperteile nachwachsen lässt  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Seraph am 5.12.2004 | 14:50
Stylisch... dann wurde er also vom Magier verschont?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 5.12.2004 | 19:31
Vorerst... nach einem 20 minütigen Faustgefecht  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 9.12.2004 | 12:57
Cthulhu-Runde, gestern Abend (Kampagne: "1000 Masks of Nyarlathotep"):

Die Charaktere sind am ominösen Berg der Schwarzen Winde in Kenia angekommen, dem Zentrum eines Blutkultes der "Blutigen Zunge". Dort - große Überraschung: 10.000 Kultisten sind angetreten, den großen Nyarlathotep in einem orgiastischen Blutrausch zu feiern (fragt nicht, es war echt übel...).
Wir konnten uns unerkannt unter sie mischen, denn es waren Eingeborene, Asiaten, Inder, Europäer, Amerikaner...alles vertreten.
Wir schlagen unser Zelt unter den (noch) recht normal wirkenden Leuten auf, und unser Großwildjäger Sully mischt sich unters Volk, um Informationen aufzuschnappen.
Er stellt sich also bei eine Gruppe von Kultisten, die über dies und das plaudern.+
Sully: "Guten Tag, die Herren. Na, wissen Sie schon, wann's losgeht?"

...

Schweigen. Die Antwort der Kultisten war...äh, überwältigend. Natürlich wussten alle, wann es losgeht, sie kannten die Sternkonstellation und warteten eigentlich nur noch auf den Einbruch der Nacht.

Nun ja, gottseidank haben wir Sully wieder von seinen Ketten erlöst, nachdem wir...ach, das wollt ihr gar nicht wissen...es war grauenhaft  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 26.12.2004 | 20:18
Ist zwar schon ne Weile her, aber in unserer Gaunerrunde bei DSA 4.

Die Helden wollen von Punin nach Kuslik ziehen, und der Meister wollte die Reise gerade zusammenfassen, da
er beschlossen hatte, dass sich das ausspielen nicht lohnte. Bevor der Meister ansetzen konnte, was zu sagen, frage von einem Spiele an ihn:

"Und? Unterwegs irgendwelche Räuber die wir überfallen müssen?"

Das ganze dann Staubtrocken und ernst gemeint. Erst haben wir gestutzt und dann gut gelacht.  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Morpheus am 27.12.2004 | 22:51
Knusprig, knusprig tralala...

SC am Empfängerende eines Fire Storm Spruches (D&D) ungefähr 10 Sekunden bevor er seinen Rettungswurf versiebte.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 30.12.2004 | 12:19
Zitate aus einer V:R-Einführungsrunde mit Lord Mordekay, Lady of Darkness, Chrischie ...

Anastasia (Ventrue): "Spielt hier eigentlich jemand einen Nossi??"
*schaut zum anderen Ventrue*
"Der! Der guckt schon so ekelig!"

-------------------------

SL: Beschreibt Euch mal!

Lord Mordekay (der seinen Charakter gebaut bekommen hat): "Könnte mich mal bitte jemand beschreiben??"

--------------------------

Einer der neugeborenen Vampire: "Wir haben Hunger auf einen Burger!"

Ein anderer: "Einen guten amerikanischen Bürger, es ist auch egal, ob es ein Amerikaner oder Berliner ist...!"

----------------------------

Die Vampire bauen den Keller eines Gruppenmitglieds zum Unterschlupf um.

Diane (Daeva): Wir brauchen sechs Keller!!! Einen für jeden von uns und wir brauchen noch eine Küche!"

Die anderen: "Hallohoooh! VAMPIR!"

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Mc666Beth am 30.12.2004 | 22:40
Hmm warum passiert das immer nur wenn ich SL bin ...  :o
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: PhiSch am 10.01.2005 | 11:37
Battlelords of the 23rd Century:Ein Ram Python (I.Q. knapp unter Türklinke) kommt auf die Grandiose Idee einen Flammenwerfer in einem Kerosinlager zu benutzen um den dort ansässigen Gegner herauszutreiben...
letzte Worte: Ich krieg dich du sack
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 16.01.2005 | 17:59
*...burning down the house...*  8) ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 16.01.2005 | 22:02
Shadowrun (alternative Regeln)

Die Gruppe hat ein Problem. Nachdem sie die Zielpersonen in der Kampfzone ausgeschaltet hat, kommt die lokale Gang "Skull Crusher" hinzu. Sie kesseln die Gruppe ein, und ihr Anführer, ein schwer vercyberter Troll namens "Crusher" fährt auf. Nachdem eine Salve Explosivmunition im Cyberschädel des Trolls landete, wegen der Panzerung (und unglaublichen Konsti) nur ein M hinterließ, geht der Schütze zu Boden. Zwei nehmen reissaus, ein Char S und am Boden.... sah schlecht aus. Währe da nicht....
Der Zwerg, S2 kommt hervor. Läd seine Spezialmuni in seinen Ares Mini-Granatwerfer und Schießt. Die Panzerbrechende Granate trifft den Troll, welcher verdutzt in Stücke gerissen wird. Darauf der Zwerg:
"Ha, Nennt mich David; mit seinem Ares-Stein!"

Getrübt wurde die Stimmung nur dadurch, dass die Granate mit all ihren Optionen und Bonis einen Strassenpreis von 6.000Nuyen hatte..... Sie war eigentlich zum Bekämpfen von Panzerwagen gedacht; aber der Troll kam dessen schon ziemlich nahe.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: yossarian am 19.01.2005 | 15:58
Leider nicht bezeugt, aber zumindest gut erfunden:

"Bleib stehen und kämpfe wie ein Mann!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 21.01.2005 | 13:34
Hab ich schon öfter in irgendwelchen Runden gehört... die übliche Erwiderung ist: "Wie, soll ich jetzt rumjammern?"  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ahasverus am 21.01.2005 | 13:39
wie gut, dass meine letzten paar Charaktere alle weiblichen Geschlechts waren. Da konnte ich ungeniert weiterrennen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 21.01.2005 | 13:45
@ahas: Aber bitte nur mit einem coolen, männerfeindlichen Spruch auf den Lippen!  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ahasverus am 21.01.2005 | 14:10
@ Leonie

Leider nein, aber dafür von 5 grossen ungläubigen Augenpaaren begleitet... *grinst bei der erinnerung*

Szene: Berggipfel auf dem ein anständiger, ausgewachsener Drache hauste, der ein Ding bewachte, welches meine Magierin unbedingt benötigte. Also hat man ein paar starke Männer umsich geschahrt und die dazu bewegt einen zum Drachen zu begleiten um diesen um den einen Gegenstand zu erleichtern.

Alle sind bereit, man kommt an, Taktik abgesprochen und alle Zauber vorbereitet. Das Biest taucht auf, seine Furchtaura erfasst uns, meine Magierin verhaute ihren Rettungswurf.

SL: Du bist voller Furcht, das hier wird Euer Ende sein, du willst nur noch fort von hier (oder so ähnlich)... was machst du?

Ich: Ich stehe am Rand der Felswand, oder?

SL: Ja

Ich: Ich kehre mich um und springe runter (=effektivste und schnellste Art vor dem Drachen zu fliehen)

SL: (glotzt mich wie die ganze Runde völlig verständnisslos an) äh... sicher?

Ich: ja

SL: Du kehrst dich also um und springst, die anderen sehen es, müssen sich jetzt aber alleine (ohne mag. unterstützung) um den drachen kümmern, du fällst...

Ich: ich aktiviere den magischen Mantel den ich trage (Zauber Federfall -> man wird so leicht wie ne Feder)

SL: (atmet wie der Rest der Runde auf, die hatten vergessen dass mein Mäntelchen was drauf hat... der SL grinst aber auch bissel böse) Du wirst leicht wie eine Feder, die starken Winde tragen dich schnell davon....


Nachdem ich meine Furcht überwunden hatte, hab ichs dann noch geschaft gerade so zum Ende des Kampfes wieder auf dem Berggipfel zu sein und den Drachen mit nem Offensivzauber in die nächste Welt zu schicken...

bissel genervt hats mich, dass ich die ganze Drachenjagt ausgelöst und motiviert habe und dann beim ersten Anzeichen des Drachens die Kurve gekratzt habe...
Andererseits finde ich, war mein Abgang (dafür das Furcht eher peinlich ist für grosse Helden) ziemlich stilvoll...  8)

Männerfeindliche Sprüche hab ich nur sparsam eingesetzt, ich war eher menschenfeindlich (jedenfalls zu Anfang (Elfin), habe aber mit der Zeit gelernt, dass ich meine Muskelpakete viel effektiver steuern konnte, wenn ich statt männerfeindlichkeit einfach weibliche Waffen einsetze... ein lächeln da und dort... und alles ging viel einfacher....

es hat schon seine Vorteile Frau zu sein...  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 22.01.2005 | 11:21
Gestern war es wieder mal soweit: Es ging ein Chara bei seinem ersten Run drauf.

Due Runde hatte sich besprochen und er sollte eigentlich einen Decker organisieren. Was aber macht er? Er hört sich an, ob es irgendwo einen Urban Brawl gibt und entschliesst sich dann , einen Schlöupfwinkel in Redmond zu suchen. Okay, er war Anfänger und ich hab ihn ne Weile überleben lassen. Naja, er fährt also mit seiner BMW mitte Redmond rein und hatte ein paar Granaten und eine Inram Valiant dabei. Er war übrigens Troll.
Okay, er lässt seine Maschine also stehen und geht in ein Haus um den besagten Schlupfwinkel zu suchen. Er kommt raus und die Maschine ist weg. Nun müsste er durch halb Redmond, um raus zu kommen. Aber da war diese eine Gang in ihrem alten Kabrio mit der Discokugel.
Die gang sieht ihn, fährt direkt neben ihn hin und steigt aus. Sie verlangen seine Schuhe und sein Geld. Und da hat mich der Chara überrascht. Er zieht eine Granate und zieht da den Splint raus. Die wirft er aber nicht,sondern hält sie in der Hand. Die gang war leicht eingeschüchtert, aber voll gierig. Wer eine hat, hat auch mehrere. Also sagen sie ihm die wollen sie nun auch.

Dann wurde es etwas unüberischtlich, denn der Troll zog eine zweite granate, enfternte den Splint und hielt sie in der anderen hand. Reaktion der Gang: Okay, du kannst gehen. Schweigen.... Gelächter der Mitspieler.

Dann wurde es truaig. Der Chara wirft die Handgranate ins neben sich stehende auto.Die Granate war aber auf Aufprall eingestellt. Die Granate expoldiert, das Auto explodiert, Chara brennt, wird ohnmächtig, verliert die zweite Granate, die explodiert, irgendwann explodiert die Munition von ihm ...

Der Kerl hiess übrigens Bumbum


Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 22.01.2005 | 14:07
Eine stimmige Aktion durch eigene Dummheit zum Scheitern gebracht...  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 23.01.2005 | 06:59
Vor Kanpp zwei stunden ging wieder eine recht sinnfreie runde zu ende...

Unser "Lieblingsork" hat mal wieder zugeschlagen... ::)

Nachdem er während einer Diebestour bewustlos geschlagen und Gefangen genommen wurde,sitzt er recht Lädiert auf seiner Zelle und wartet auf die Rettung durch seine Kumpanen... oder auf den Scharfrichter...

SL (Ich):
Du Sitzt also in der Zelle. Deine Waffen wurden dir abgenommen und aus erfahrung kannst du ziemlich sicher sagen, das in wenigen stunden der Richter und der Folterknecht kommen werden, um dich über deine Unternehmung auszufragen. Was Tust du ?

SC (Ork):
Ich Schaue mich in der Zelle um.

SL:
Eine Pritsche, eine art Plumpsklo (aus dem es übrigens erbärmlich stinkt) und einige Menschliche knochen, die wohl von früheren Gefangenen stammen, die hier... öhm... vergessen wurden. Die Zellentür ist aus masivem Stahl, In den Dicken Mauern ist auf Schultehöhe ein Vergittertes Fenster eingelassen.

SC:
Ich nehme mir zwei knochen und Tunke sie ins Plumsklo.

SL:
 ??? Ähm... ja... Gut, du hast jetzt einen stinkenden, braunen Knochen in jeder Hand...

SC:
Ich Klopfe an die Zellentür und rufe nach der Wache.

SL:
Die Wache kommt und fragt, was du willst.

SC:
Ich leck´ einen Knochen ab, halte ihr den anderen knochen hin und frage "Willst auch wat´?"

Spielrunde:
*Gröhl*

SL:
Die Wache dreht sich angewiedert um und übergibt sich...

SC:
Ich Schlag ihm den Knochen auf den Schädel und hoffe, das er bewustlos wird.
(Das hab ich mal ohne würfel durchgehen lassen  ::) )

SL:
Klappt, die wache kippt um und träumt.

SC:
Ich zieh ihn an die Zellentür und versuch, an sein Schlüsselbund zu kommen...

Die flucht gelang...  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Jens am 24.01.2005 | 19:09
BTW:

Nach der Cthulhu-Runde, alle noch total OOC...

Spielerin: Also ich könnt noch mal...

Ihr Frauen seid echt hart im Nehmen! ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 26.01.2005 | 22:34
Letztens bei unserer Vampire-Runde (Chronik des ewigen Blutes):

Anarchen (vor allem ein Trio starker Assamiten) sind in die Stadt eingedrungen (Würzburg, ca. 1350) und sollen nun von unserer Gruppe, unser Ventrue hatte die Aufsicht über das Tor übertragen bekommen, eliminiert werden.

Ventrue: Bekommt einen Brief von "einem seiner Ghule".
Wortlaut: Am Friedhof gibt es Probleme. Bitte kommt sofort!
Bevor auch nur irgendeiner aus unserer Gruppe reagieren kann verbrennt er den Brief und verabschiedet sich...

Wir haben ihn dann später auch am Friedhof "getroffen". Er hatte sich, ohne Beine, unter der Bank seiner Kutsche verkrochen. Er war allerdings nur noch ein Fleischklumpen (Das erbrochene Blut von Assamiten kann ganz schön *ätzend* sein!).
Dazu kam auch noch der geringe Verlust seiner 3 Ghule, die ihn beschützen sollten...

Seitdem wird jeder Vorschlag von ihm von uns mit den Worten "Zum Friedhof!" begleitet.  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 28.01.2005 | 13:23
Netter Spruch gestern: Alle Chars wachen auf und haben nur Unterwäsche an. Eine Spielerin war etwas ungläubig:
"Nur Unterwäsche? Echt?"
Zweiter Spieler: "Wenn der Meister uns in Unterwäsche haben will, dann tragen wir eben nur Unterwäsche!"

Glücklicherweise war der SL auch mit bekleideten Spielern glücklich...  :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 2.02.2005 | 13:40
Letzter Spielersatz bei Cyberpunk 2020:

"Ich sichere meine Haustür mal mit 4kg C12..."

Dann hat jemand die Tür aufgetreten...

SL: Die Tür wird aufgetreten, Explosion geht los, Tür fliegt in die Luft, Wohnung fliegt in die Luft,. Etage fliegt in die Luft, Haus kracht zusammen. Und übrigens: 200g hätten es auch getan!... >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 2.02.2005 | 13:51
Vor Urzeiten mal bei AD&D Planescape:

Wir in einer riesigen Bibliothek in einem noch riesigeren Dämonenschloß mitten in der Abyss. da ist dieser Raum, in den man nicht reinkann... Ich ( als Dieb ) probiere aus, was denn da so für Fallen sind:
= Giftgas ( sind die Dämonen halt nicht immun gegen ), magisches Feuer ( das mögen die teilweise auch nicht ) und irgendein Tentakelmonster im Boden, spannend halt.
Ich mache mich ans werk, würfele eine 01 auf'm Prozenzwürfel:
SL: Du hast die Falle entschärft und kannst die umgestalten...
Ich: Na dann baue ich die so um, daß die Fallen, wenn korrekt entschärft, ausgelöst werden! Da haben wir alle was von, ne, wir den Spass und der Tanar'ri den Tod, den hoffentlich endgültigen!

Wir durchforsten alles, finden Stuff, hauen ab und hören kurz darauf nur noch Schreie, als der Oberdämon in sein Zimmerlein in der Bibliothek will...

--------------

Gleiches Schloß, wir knüppeln uns durch die Küche. Da hängt ein Käfig mit allesamt sehr hübschen Dunkelelfen-Mädels, die alle traurig gucken, mit großen Rehaugen, relativ nahe beim großen Grill...
Ich ( bin ja nicht nur Dieb, auch DarkSun-Halbling dazu ): Hätten wir Zeit zum Essen, würde ich uns jetzt mal was Feines kochen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 4.02.2005 | 10:49
Gleiches Schloß, wir knüppeln uns durch die Küche. Da hängt ein Käfig mit allesamt sehr hübschen Dunkelelfen-Mädels, die alle traurig gucken, mit großen Rehaugen, relativ nahe beim großen Grill...
Ich ( bin ja nicht nur Dieb, auch DarkSun-Halbling dazu ): Hätten wir Zeit zum Essen, würde ich uns jetzt mal was Feines kochen...

 >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Aglaia am 15.02.2005 | 17:06
Letztens bei DSA... die ganze Vorgeschichte zu erzählen, ginge jetzt vielleicht ein bisschen lang, aber im großen und ganzen ging es darum, eine Art "Wurzel des bösen" in einer Höhle zu zerstören. Davor hatten wir es schon mit fiesen Dämonen, riesigen Wieseln und anderen lustigen dingen zu tun, waren also zum großteil ziemlich angeschlagen oder auch bereits den tod sehr knapp (Heiltrank sei dank) entronnen.
Nun, die wurzel war zerstört, das Abenteuer schon fast beendet. Einer von uns war ohnmächtig geworden, aber immerhin hatten wir alle überlebt.
In dem raum, in dem sich auch die wurzel befunden hatte, war auch jede Menge Gold, Silber, etc. Da die Erde um uns herum zu beben anfing, entschlossen wir uns, schnellstmöglichst zu verschwinden.

S1: Ichz nehme mir soundsoviel Gold, Silber etc. und verschwinde.
S2: Ja, ich schnappe mir auch noch schnell zwei von den Goldbarren da und vielleicht noch einen vom Silber... dann verschwind ich auch.
S3: Jupp, mach ich genauso.

Meldet sich plötzlich der Spieler das "Ohnmächtigen": Das ist ja wieder typisch! Gold nehmt ihr mit, aber mich lasst ihr liegen!

Ups... hatten wir da doch glatt was vergessen... Na ja, so ein ohnmächtiger Thorwaler, der ist ja auch leicht zu übersehen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 15.02.2005 | 18:24
@aglaia: Gut kommt er vor dem Spielleiter drauf...  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Jens am 15.02.2005 | 23:03
Hat sich denn etwa schon so ein Grinsen breit gemacht? Ich kenn das! Kam er noch lebend raus?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 23.02.2005 | 13:52
Sinnfreie Runde letztlich auch mal wieder zu Ende gegangen.
Situation: Die Gruppe sucht die "Pyramide des Wissens". Sie haben sie auch gefunden, bewacht von einer Masse an Echsenviecher (2-armige, ca. 2.80 m groß und 4-armige, ca. 3.50 groß). Irgendwie schaffen sie es ins Gebäude rein, da ist wohl irgendein Kampf abgegangen (Menge an toten Viechern).
Und sie findet den Thronsaal von den Viechern, mit einem sehr großen Thron für ein sechsarmiges Viech, dass einen Raum weiter dümpelnt und verrotend in einem Wasserbecken.
Krieger: So, und wer taucht jetzt unter und guckt, ob es die Königin oder der König ist?

Später (der Magier hat inzwischen von einem der Viecher eins aufs Maul gekriegt, ihm gehts nicht gut) finden wir ein komisches Emblem an der Wand. Einer berührt es und verschwindet. Alle anderen berühren dieses Ding ebenfalls. Jeder findet sich auf einmal allein in einem Raum wieder, ein Fenster, eine Tür, ansonsten nichts bemerkenswertes.
Magier: Ich gehe zur Tür und reiß sie auf!
SL: O.K., du zerrst an der Klinke, die Tür geht nicht auf, aber ein Speer kommt zwischen deinen Beinen hervor. (Würfelt) So, dass sind jetzt 12 Schadenspunkte.
Magier: (rechnet nach) Scheiße, dass ist die wohl demütigste Art und Weise, abzutreten, mit einem Speer im Hintern.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Cyberdance am 1.03.2005 | 11:51
D&D. Forgotten Realms. Charaktere: Drow-Ranger, Earth Genasi Monk, Elf Rogue, Tiefling Bard, Human Red Wizard (noch ohne entspr. Prestigeklasse). Alle so um den 3. Level. Die Spielerin der Roten Magierin hat eine gewisse traurige Berühmtheit damit erlangt, ihre Charaktere auf beeindruckend klischeehafte Weise sterben zu lassen. ;)

Schauplatz: Das Versteck eines recht exzentrischen Roten Magiers mit allerlei Laboratorien, Experimentierräumen und Bestiarien. Kein Ort, an dem man eigentlich alleine herumspaziert.

Die Gruppe hat sich ins Zentrum des Erdgeschosses vorgearbeitet und steht nun vor einer Wendeltreppe, die sowohl nach oben als auch in den Keller führt. Man entschließt demokratisch in den Keller zu gehen.

Magierin: Ich setz mich leise ab und gehe nach oben.
SL: Äh... Wie jetzt, alleine?
Magierin: Ja.
SL: OK. Move Silently check bitte.
Magierin: *würfelt*
Spieler: *würfeln dagegen* Fehlschlag.
SL: *gulp* OK, du bist die Treppe hoch und vor dir liegt ein dunkler Raum, der nur spärlich durch die Lichtfetzen erleuchtet wird, die durch die patinaverklebten Fenster kommt. Es riecht schwer nach Vegetation und Du kannst schemenhaft Konturen von Pflanzen und großen Pilzen erkennen. Scheinbar ist das hier eine Art dschungelartiges Hochgewächshaus.
Magierin: Ich gehe hinein.
SL: Äh... Es ist stockfinster und dunkle, unheimliche Konturen überall. Bist Du sicher?
Magierin: Äh... Stimmt. Ich schicke meinen Vertrauten vor.
*fassungsloses Kopfschütteln beim SL*
SL: *macht ein paar Würfe, obwohl das Resultat eigentlich schon feststeht* Du hörst ein Quieken und die Geräusche eines kurzen Kampfes. Dich durchzuckt maßloser Schmerz. Dein Vertrauter ist offensichtlich tot.
Magierin: Dann gehe ich selbst hinein. *geht hinein, exakt dieselbe Richtung*

...Den Rest hat dann die Assassin Vine erledigt, die nur auf neuen Dünger gewartet hat. Das waren auch die letzten Worte, denn es ist schwer, um Hilfe zu rufen oder einen Zauber zu wirken, wenn einem gerade die Luft abgewürgt wird.

Das bitterste an der Geschichte ist, das ihr Char insgesamt keinen Attribut unter 14 und drei gewürfelte 18en hatte (ich war selbst dabei und sie nahm meine Würfel, die definitiv nicht gezinkt sind)... Da die Gruppe das Verschwinden ihres Magiers erst irgendwo im Gewölbe bemerkte, gingen Sie davon aus, das sie wohl in irgendeine Falltür oder sowas gefallen sein muss. ;) Auf die Idee, nach oben zu gehen kamen sie natürlich nicht, da sie ihre Queste unten lösen konnten. Und soooo wichtig war ihnen die Thayanerin dann doch nicht. :P

Ah, das erinnert mich an noch eine Anekdote. Diesmal Clansblut, selbe Spielerin.

Die Gruppe befindet sich auf einem Handelsschiff, das von Iniqui angegriffen wird (die Schrecken der Meere, sozusagen. Blutrünstige Plünderer, die mit Dämonen paktieren) und die Gruppe hat es gerade geschafft, den Anführer zu einem Zweikampf zwischen ihm und dem Templer der Gruppe zu überreden, um Ehre und das Recht der Beute.

In diesem Moment kommt die Kriegerin der Gruppe, die von alledem nichts mitbekam, da sie in ihrer Kabine "auf den richtigen Moment" gewartet hat, hervor, schwang sich mit einem Kampfruf auf das andere Schiff und... sah sich einem Dutzend bewaffneter Piraten sowie dem Schiffswarlock gegenüber. Unnötig zu erwähnen, dass das nicht gut ausging. Immerhin hat sie ein paar mitgenommen und hat sich wenigstens im Kampf umbringen lassen, so das Ihr nicht schlimmeres drohte.
Unglücklicherweise platzte dadurch auch der vorangegangene Deal bevor er über den Tisch war und es wurde insgesamt sehr blutig. Da es ihm zu simpel schien, die Überlebenden abzumessern, setzte der Piratenkapitän sie in einem der Rettungsboote auf hoher See aus. Das ist allerdings eine andere Geschichte. ;)
Ich erinnere mich, das die Gruppe damals dagegen war, sie mit einem neuen Char nochmal einsteigen zu lassen.  ;D

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 1.03.2005 | 16:44
AD&D:
Paladin findet schönes Schwert, greift es sich, ZAPP, Blitz vom Schwert durchzuckt ihn, 25 Punkte Schaden...
Paladin sitzt geschockt vorm Schwert, hört auf einmal eine Stimme in seinem Geist:
"Danke, daß Du mich nach meinem langen Schlaf geweckt hast. Der Blitz war nur eine Vorsichtsmaßnahme, damit mich nicht irgendein Ork oder so an sich nimmt und ich dann auf ewig in irgeneiner stinkenden Höhle verrotte. Jetzt kannst Du mich anfassen"
Paladin greift sich Schwert, ZAPP, 25 Punkte Schaden, Paladin sauer. "Was soll das?"
Schwert: "Ups, ich scheine eingerostet zu sein, moment bitte, ähhm, jetzt gleich ist gut, ich habe den Fehler gefunden, der Zauber war noch wirksam, braucht ein paar Minuten, bis er sich auflöst..."
Ein paar Minuten später:
Schwert: "Jetzt könnt ihr mich aufnehmen. Ganz sicher!"
Paladin greift vorsichtig nach dem Schwert, nimmt es auf, grinst, ZAPP, und fällt tot um!

Das chaotisch-böse Schwert murmelt irgendwas von: "Der war ja noch blöder als der letzte, war aber ein Heidenspass..." und geht wieder schlafen...
_____________________________________

Planescape:
Gruppe lauscht an einer Tür, drinnen Stimmen, die miteinander streiten, auf Heftigste, man hört Kampfgeräusche, Schwert auf Schwert. Gruppe öffnet die Tür, alles dunkel, Gruppe betritt langsam den Raum. Es wird auf einmal hell. Im Raum befinden sich mehrere Regale mit allerlei Waffen, sonst nichts und niemand.
Charakter: Hey, da sind ja nur Waffen...
Waffen ( einige halt ): Hey, da sind ja nur Sterbliche...
( Es kam nicht zum Kampf, aber die Unterhaltung war schon fein und ich mochte die Szenerie... )
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 3.03.2005 | 09:45
Cthulhu-Kampagne: Die 1000 Masken des Nyarlathotep.

Die Spieler befinden sich in der Knickpyramide von Daschur, dem Ort, an dem der Schwarze Pharao (eine Inkarnation N.s) erscheinen soll. Sie finden die geheime Kammer, den Thronraum des Pharaos, im oberen Drittel der Pyramide.
SL: *überfliegt nochmal kurz die Stelle im Abenteuer, während der Protokollant der Spieler Informationen aufschreibt*
SL: *ins Buch vertieft* "Ist jemand von euren Charakteren Raucher?"
ich: "Ja, ich. Wieso, ist hier Nichtraucher?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 3.03.2005 | 20:52
Mal was aus der Kategorie:
"Wenn SC´s ihre Masochistische Ader entdecken..."

Die Gruppe ist schon einige Zeit durch eine Wüste gewandert. Die Wasservorräte sind zu ende.
In einem einmaligen anflug von Menschlichkeit lässt der Spielleiter eine kleine Oase am Horizont auftauchen, unbewacht, ohne ersichtliche gefahr.

3 von 4 Charakteren Stürmen auf die Oase zu, füllen ihre Wasserschläuche und Trinken bis der Schluclkreflex aussetzt.

Nur ein Kleiner, grüner Ork nicht...

Der steht immernoch abseits und Wittert gefahr... denken wir jedenfalls...

SC1: "Willst du nichts trinken ?"

S2: (Outtime) Der will doch nur, das ich da hingehe, damit der mir was überziehen kann...

SL: Nein, tu ich nicht... so von Spielleiter zu Spieler: Die Oase ist verlassen und das Wasser sauber...

SC2: "Nö, ich bleib hier stehen"

SC1: "Warum ?"

SC2: "Ich liebe dieses Gefühl..."

S1,S3,S4 und SL im Chor:
Welches Gefühl ?

SC1: "Durst ohne ende, und die sichere Gewissheit, das es gleich was zu Trinken gibt...

 ???

Der Ork geht doch noch zur Oase und füllt seinen Wasserschlauch... trinkt aber nichts...

2 Stunden Echtzeit später:

SL: "Du verlierst 5 LE durch Durst"

SC2: "Jeah... boah, was ein gefühl..."

noch 30min. Echtzeit später:

SL: "Du hast nurnoch 15 LE... Wenn du nicht bald was Trinkst, gehst du ein..."

SC2: "What a feeling... *sing*"

15 min Echtzeit Später:

SL: "Du bist tot... Mit einem vollem Wasserschlauch am Gürtel in der Wüste verdursten... Das Verdient Respekt !"

SC2: "Oh Yessssss !!! wie Geil... wenn ich könnte, würd ich darauf einen heben..."



Wenn dummheit Schreien würde...  ::) :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Noshrok Grimskull am 3.03.2005 | 22:39
OK, dann will ich auch mal.

DSA: Die Gruppe rüstet sich zum Kampf gegen übernatürliche Wesen. Einer der Spieler würde dabei gerne seine Waffen geweiht bzw. heilig gesprochen haben, um die übernatürlichen Wesen auch bekämpfen zu können und stellt deshalb folgende Frage:

„Kann mal jemand meine Waffen heilen...?“


DSA: In der Gruppe befinden sich eine Kriegerin und ein Elf, welche sich ständig wegen aller möglichen Nichtigkeiten in den Haaren liegen und sich deshalb, häufig auch unprovoziert, wilde Wortgefechte liefern oder sich andere Nettigkeiten an den Kopf werfen. Als der Elf nun einem Händler etwas umständlich (und für diesen einfachen Mann völlig unverständlich) sein Anliegen erklärte wollte die Kriegerin ausnahmsweise mal helfend einspringen und leistete sich dabei diesen Freud’schen Fehler:

„Was mein Freund, der Elch, meint...“   „ICH BIN EIN ELF!“


Deadlands – Weird West: Die Gruppe versucht an Informationen zu gelangen, aber die Informationsquelle zeigt sich wenig gesprächig. Daraufhin meint ein Spieler zum anderen:

„Rede du mal mit den Leuten. Du hast mehr Geld!“


Shadowrun: Die Gruppe sitzt mit einem ihrer Informanten in einem Straßencafé. Plötzlich kommt ein schwarzer Wagen mit quietschenden Reifen um die Kurve geprescht und aus den heruntergelassenen Scheiben eröffnen vollautomatische Waffen das Feuer auf die Charaktere. Wie durch ein Wunder wird niemand schwer verletzt.

Spieler 1: „Ich will hinterher. Steht hier irgendwas brauchbares für ’ne Verfolgung?“
SL überlegt: „Mmmh... ja, ’n Motorrad. Eine Sportmaschine.“
Spieler 1: „Klasse!“
Dank hohen Technik-Werten wird die Maschine schnell kurzgeschlossen und eine rasante Verfolgungsjagd mitten durch den Stadtverkehr beginnt.
An einer besonders haarigen Stelle verlangt der SL: „OK, dafür musst du jetzt aber mal auf deinen Wert für Motorrad fahren würfeln.“
Spieler 1 guckt auf sein Charakterblatt, blättert in seinen Unterlagen, guckt den SL an, lächelt unschuldig und sagt: „Und wenn  ich die Fertigkeit nicht habe?“Einen Crash, einen gebrochenen Arm, zwei gebrochene Rippen, eine Gehirnerschütterung und diverse Schürfwunden, Prellungen und Blutergüsse später wusste der Charakter, warum er nie Motorrad fahren gelernt hat: zu gefährlich!


DSA: Der Spielleiter, zur fortgeschrittenen Stunde schon etwas unkonzentriert, fordert einen der Spieler zu einem Zufallswurf auf. Der Spieler will zu seinen Würfeln greifen, stutzt, realisiert was gerade von ihm gefordert wurde, und gibt die entsprechende Antwort:

SL: „Würfel mal mit ’nem W1.“
Spieler: „Äh, eins?!“


AD&D: Die Gruppe ist in die Turmfestung eines Schwarzmagiers eingedrungen und hat sich durch diverse Fallen und Gegner nach oben hin durchgeschlagen. Während der Rest der Gruppe noch ein Stockwerk tiefer mit einigen Untoten beschäftigt ist, stehen der Magier und der Barbar im obersten Stockwerk vor einer Tür.

Spieler (Magier): „Hinter dieser Tür muß sich das Laboratorium des Schurken befinden. Dort werden wir ihn mit Sicherheit antreffen. Bereite dich auf einen harten Kampf vor, denn er wird uns vermutlich alles entgegenschleudern, was seine arkanen Kräfte hergeben.“
Spieler (Barbar) zum SL: „Ich öffne die Tür, schubse unseren Magier in den dahinter liegenden Raum und schließe die Tür ganz schnell wieder – von außen! Dann warte ich ungefähr eine Minute, bis es drinnen etwas leiser geworden ist, und gehe dann hinein, um dem Schwarzmagier den Rest zu geben.“
Spieler (Magier): „Aber... Mist!“


Shadowrun: Die Gruppe ist gerade dabei, einen Plan auszutüffteln, wie sie in einen schwer bewachten Konzernkomplex hineingelangen. Verschiedene Strategien und Taktiken wurden schon vorgeschlagen und wieder verworfen, da meldet sich plötzlich der Troll zu Wort...

Spieler (Troll): „Am einfachsten wäre es doch, wenn wir die Außenmauer mit ’nem Block C-4 wegsprengen und einfach reinspazieren...“
Spieler (Elf): „Das wäre aber zu laut!“
Spieler (Troll): „Dann bau’n wir halt ’n Schalldämpfer dran!“


Shadowrun: Die selbe Gruppe wie im vorherigen Zitat befindet sich wieder in einer Planungssitzung für ein ähnliches Unternehmen wie vorher. Der Troll hat gerade den „Plan“ vorgeschlagen, sich den Weg ins Innere des Komplexes einfach freizuschießen.

Spieler (Elf): „Nun, ich dachte eher an eine etwas andere Herangehensweise. Ich geb’ dir ’nen Tipp: Fängt mit einem ‚S’ an.“
Spieler (Troll): „Sprengstoff?“
Spieler (Elf): „NEIN! SUBTIL!“

Schließlich entscheidet sich die Gruppe für etwas, das sie „Die leise Tour“ nennen. Sämtliches schwere Gerät und alle schweren Waffen und Sprengstoffe werden zurückgelassen, statt dessen wird auf Schleichen, Lautlosigkeit und Nicht-Gesehen-Werden gesetzt. Alles läuft gut, bis ausgerechnet der Elf in einem kritischen Moment seinen Schleichen-Wurf total verpatzt! Daraufhin kam dann folgender Ausruf...

Spieler (Troll): „VERDAMMT! Ich hab’ gleich gesagt, daß das schiefgeht! Und jetzt bin ich für die Laute Tour nicht ausgerüstet!“
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 11.03.2005 | 19:16
Wenn Nerds zu Vampiren werden:

Scorp auf der Jagd. Sein Opfer war der Admin seines Wohnheims, mit dem hatte er eh noch eine Rechnung offen.

Thomas: "Der Kerl ist jetzt bewustlos."
Scorp: "Gut. Ich lege ihn aufs Bett und benetzte ihn mit seinem Whiskey, dann stelle ich die noch offene Flasche an seinen PC. Ich schreibe eine Rundnachricht an alle, dass sie Arschlöcher seien. Dann lösche ich den Flatrate-Account des Wohnheims und ich lösche den XXX-Ordner..."
Thomas: "Das wird Ärger geben."
Scorp: "Ja warte: Ich lösche den XXX-Ordner im Filesharing!"
Alle: "Woooow!!"
Thomas: "Vielleicht fällt dir noch ein seinen 'World of WarCraft'Char zu löschen...."
Scorp: "Aber klar doch!"
Kenny: "WAS? Ihr schweine!"
Thomas: "Und da steht noch zuckerhaltige Flüssigkeit und eine Manga-Sammlung herum."
Afruz: "Wenn du das machst..."
Scorp: "Die Bücher? Nein, das mache ich nicht."
Thomas: "Dafür hätte ich auch einen Humanity-Wurf verlangt."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ahasverus am 13.03.2005 | 09:35
?????? *nicht so ganz blick*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 13.03.2005 | 13:39
hinweis: es sind nerds "Nimm mein Leben, aber lass mir meine Mangas"  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Patti am 13.03.2005 | 23:31
Blödsinn aus der Vampire-Domäne Regensburg:

http://www.kindred.de/forum/viewtopic.php?t=19

Wahrscheinlich nicht alles verständlich, wenn man die Charaktere nicht kennt, aber die besten schon.
Viel Vergnügen allerseits.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 14.03.2005 | 16:38
1. Warum spricht der Mann in Zeichensprache?

2.Wirf mir mal ne Granate rüber

3.Es ist unmöglich, mit einem Blaster auf diese Entfernung zu treffen
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 14.03.2005 | 20:04
Shadowrun:

zwei Spieler stürmen das Cockpit eines Jets, den sie kapern wollen:

S1: (zum Piloten): Raus aus dem Sessel, wir übernehmen!
Pilot (Blick auf die Spieler): Wer fliegt dann die Maschine?
S1: Das werde ich übernehmen (S1 beherrscht manuelle Kontrollen an Sportflugzeugen)
Pilot: Das bezweifle ich.
S2: (flüsternd) Du, er hat Recht! Die Maschine hat Rigger-Kontrollen!
S1 feuert wahllos in die Kontrollen und meint trocken: Jetzt nicht mehr!


anderes System: Die Beerdigung eines Diebes, der gerade ertrunken ist...

S1: Was wollen wir begraben an seiner statt?
S2: Wir begraben statt seiner dieses Stück Holz!
S3: Er war genauso klug....
S4: Aber Holz kann wenigstens schwimmen!!!


und dann war da noch die Mechkrieger-Gruppe, die in einem Raumschiff meinten, bevor sie das Observationsdeck beträten wäre es wohl besser, auf schwere Schusswaffen zu verzichten, damit die Observationskuppel bei einem Feuergefecht besser keinen Schaden nimmt (Gefahr explosiver Dekompression)...

statt dessen warfen sie auf ersten Feindkontakt hin eine Maxi-Granate...

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 23.03.2005 | 13:42
D&D-Gruppe lernt sich grade kennen. Rogue 1 hat zwei halbautomatische Armbrüste, die alle ziemlich beeindrucken. Daher die Frage an seine Freundin, Rogue 2: "Hast du auch Armbrüste?"
Knochentrockene Antwort: "Nee, ich hab nur Brüste!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ralf am 23.03.2005 | 13:50
Neulich bei Shadowrun, während eines Einbruchs, die SCs dürfen nicht erkannt werden:

Spieler 1: Okay, wir ziehen unsere Schutzanzüge aus.
SL: Äh, da oben in der Ecke hängt ne Kamera und filmt alles.
Spieler 2 (mit rauchig-suggestiver Stimme) : Also, gut dann tu ich es gaaaaaaanz langsam.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 28.03.2005 | 21:40
Erst grade eben (vor 10 minuten):

Ein Zwergischer Krieger, ein Hochelfischer Waldläufer (NSC) und ein Frell´scher Auftragskiller sind unterwegs, einen Angriff auf eine Hafenstadt zu verhindern. Zu diesem Zweck möchten sie eine Dunkelelfische Priesterin aus dem Weg räumen und so die Kommandokette unterbrechen, wodurch der Angriff zumindest herrausgezögert würde.

Mit viel Mühe dringt man in die Behausung der Dunkelelfe ein, erledigt 2 Wachen per Kontakrtgifft und Raffinesse, stellt man den Waldläufer als wache vor der Tür ab, Zwerg und Frell stürmen anschließend das Zimmer der Priesterin und Beseitigt diese, leider alles andere als Gerräuschlos...

... Aus den Unteren etagen der Behausung hört man Rummoren, Es wird damit gerechnet, das die Diener Priesterrin jede Sekunde kommen und die Gruppe auseinander nehmen:

S1 (Frell):
"Schnell ! Die Tür zu ! Und Abschließen !!!"

SL:
Schon wird die Klinke herruntergedrück... Von Draußen wird hefftig an der Tür gerüttelt...

S1:
"Pack dir nen Schrank und verammel die Tür!!!"

So wird die Tür dann auch verrammelt... ein schwerer Schrank wird vor die Tür gepackt... die gruppe fühlt sich in sicherheit... bis...

SL:
Von drausen ertöhnen Kampfgeräusche...

S1:
Wie Kampfgeräusche... ?!?...

SL:
... von mindestens 10 Dunkelelfen... und einem Elf

S1:
Wie "von einem Elf" ???

SL:
Den du als wache vor der Tür abgestellt hast, bevor du die Tür geschlossen hast...

S1:
 :o :o :o

*g*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Aglaia am 29.03.2005 | 13:53
Ist zwar keine Ankedote aus dem Spiel direkt, hat sich aber gestern nach dem Rollenspielabend zugetragen:

Spieler verabschiedet sich von mir (SL) mit den Worten: "Also dann bis morgen zum Rollenspiel!"
Ich: "Ne, morgen fahr ich nach Freiburg, wir spielen DSA."
Er: "Und wie willst du das machen, ohne Regiokarte und an einen Stuhl in meinem Keller gefesselt, nur mit einem Regelwerk und ein paar Würfeln, hm?"


Schlimm, wenn man zwei konkurrierende Gruppen hat... ::) ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 30.03.2005 | 00:03
Exalted: Die Helden machen sich auf, eine Dynastie Drachenblütiger vom Geschlecht des Wassers auszulöschen. In ihrer Dekadenz dachten diese garnicht daran, die Bauern vor Übergriffen durch barbaren zu schützen.

Nach einem ziemlich fruchtlosen Gespräch, einem Zertrümmertem Thron und der Erkenntnis, dass diese Alte durch normale Waffen nicht mehr zu Verwunden war, wurd es der Ältesten der Drachenblütigen zu Wild, sie spülte über mächtige Wasser-Elementarkräfte die Helden aus dem Thronsaal vor die Burg. Alle, bis auf S1 werden nass und erschöpft rausgespült.

Älteste: Seht, Erhabene! Eure Zeit ist vorbei und wird niemals wiederkehren. So ist auch dieses Treffen vorbei....
S1 (Tritt aus dem Hauptportal): Ist es nicht.
Alle: ??????!!!??!?!?!?!?!?!!
S1: Deine Zeit ist vorbei!
-und vaporisiert die Älteste über einen ziemlichen mofo Angriff mit einem brennenden magischem Chakram. Mit einem Angriff. Einfach so. Ohne ins Schwitzen zu geraten.
Als sich die anderen Orientierten und die Getreuen der Ältesten sich sammelten, brachte S2 das heraus, was alle wurmte:
S2: Du kannst das?
S1: (trocken) Ja.
S2: Warum hast du das nicht gleich gemacht???
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 30.03.2005 | 11:35
@sidekick: Stylish wie aus einem Film  :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Nomad am 30.03.2005 | 19:56
Mein Lieblings "Last Word":

Even for a dragon you are ugly


Erstes Shadowrun Abenteuer einer neuen Gruppe:

Die Wachen stürmen auf den Gang der Straßensamurai zückt seine Kotzgasgranate
wirft und ruft über Funk "Gasmasken aufsetzen"
Der Rest der Gruppe "Welche Gasmaskten?"

Einige Runden später:

Der Magier angeschossen und durch das Kotzgas leicht irritiert wird die Tür von einem
Gruppenmitglied vor der Nase zugeschlagen, während die Granate der Wachen auf ihn
zufliegt und direkt vor ihm hochgeht.
Nach dieser Blendgranate war der Magier auf einem sagenhaften Mwmodifikator von +11

Der Ki-Adept schafft es endlich das Wasserelementar abzuschütteln das ihn seit ein paar
Runden verschlungen hatte. Er war schon kurz vor dem Ersticken nimmt also erst mal eine
tiefen Zug frischen: richtig Kotzgas!

Irgentwie haben wir es noch aus dem Gebäude geschafft aber lustig wars

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 31.03.2005 | 11:23
Gestern Abend, Cthulhu, "1000 Masks of Nyarlathothep"

Mein Charakter, Rabbi Shimon, unterhält sich mit Colonel Rookwood über die Erkenntnisse, die er aus einem Text über die ägyptische Göttin der Katzen gewonnen hat.

Shimon: "Also, Bast oder Bastet..."
Rookwood: "So wie Klo oder Klosett...?"
Shimon: *tilt*


Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 4.04.2005 | 13:35
 Anekdoten vom Spielabend am 3. April unserer BDL (Bewahrer des Lichts) - Runde (was mal wieder eine sehr Kalauer-mächtige Runde war):

Billige Wortspiele zum Thema Wölfe:

Wenn ein Wolf sich verteidigt, ist es ein We(h)rwolf,
Wenn er sich in einem Bau verkriecht (aka sich verschanzt), ist das eine Wolfsschanze,
Aus der Milch einer gemolkenen Wölfin kann man Wolfra(h)m gewinnen,
Die Fährte eines Wolfes (also der Weg, den ein Wolf gegangen ist) ist ein Wolfgang,
und auf der Suche nach den Wölfen sind wir uns einen Wolf gelaufen.

Da waren noch mehr, aber ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an alle erinnern.

-----------------------------------

S1 (Krieger) über S2 (Spion):
Männer wie er fallen nicht einfach so vom Himmel! Die muss man erst hochwerfen!

(gesagt, getan: Der Krieger und der Schütze packen den Spion, und der Spion legte eine ÄUSSERST unsanfte Landung hin)

-----------------------------------

S1: Ich seh das schon kommen: Einer von uns tritt aus versehen in eine Tierfalle, und von hinten kommt dann der Wolf und macht einfach SCHNAPP...
S2 - S4: (wie auf Kommando) Schni-schna-schnappi, schnappi-schnappi-schnapp....

-----------------------------------

Eine Interessante Variante von "Almost-famous-last-words":

Nach eine kurzen Auseinandersetzung mit 5 Wölfen, die damit endete, dass 2 Wölfe tot waren und drei weitere flohen, wird erörtert, was als nächstes zu tun sei; ob man es gleich mit dem ganzen Rudel noch in dieser Nacht aufnehmen möchte, oder ob man damit nicht erst bis zum nähcten Tag warten solle.

S1: (Krieger) Ach kommt, jetzt habt euch nicht so! Das sind doch nur ein paar Wölfe!

10 in-time-Minuten später: Magier und Spion sind halb-tot, der Meuchler mittelschwer verletzt, der Schütze als Fernkämpfer hat ebenfalls Verwundungen davongetragen. Einziger Unverletzter: Der Krieger.

-----------------------------------

S3: (Schütze, relativ untalentiert in erster Hilfe, über den Gedanken, dass man Wölfen und anderen Tieren mit misslungenen Erste-Hilfe-Proben Schaden zufügen kann): Ich bin der Dr. Doolittle des Todes!

-----------------------------------

S2 (Spion) und S4 (Magier), die BESTEN Erste-Hilfe-kundigen der Gruppe, haben sich mit misslungenen Erste-Hilfe-Proben soeben gegenseitig nicht gerade geringen Schaden zugefügt.

S5 (Meuchler): Hm, meine Verwundungen müssen auch versorgt werden. Ich verbinde mich lieber selbst.
S3 (oben erwähnter Schütze): Oh! Oh! Ich will ihn verbinden!
S1: (Krieger, noch untalentierter in Erster Hilfe): Nein! Ich! Ich will ihn verbinden!!!

-----------------------------------

Und hier eine Begebenheit aus einer Mechkrieger-Runde, die sich vor einigen Jahren zugetragen hatte:

Wolkenkratzer, 30. Stock. Ein Spieler befindet sich alleine in einer Unterhaltung mit einem (ahem) "Geschäftsmann" und seinen zwei Bodyguards. Der Rest der Gruppe befindet sich vor dem Büro, bekommt von der Unterhaltung nichts mit. Da beschließt ein Spieler, aus dem Fenster zu steigen, sich auf den schmalen Sims zu begeben, und vorsichtig bis zum Bürofenster zu hangeln, um ungesehen einen Blick reinwerfen zu können. Hat er auch geschafft, wenngleich er nichts von der Utnerhaltung mitbekam. Daraufhin begab sich folgendes:

SL (ich) (nach einer Weile): Irgendetwas scheint schief zu laufen. Du siehst, wie der Mann am Schreibtisch eine Schublade öffnet, was deinem Kollegen jedoch verborgen bleibt. In ihr liegt ein Revolver...
Spieler: Ich zieh meine Magnum und schieß auf den Kerl.
SL: Du schießt?
Spieler: Ja!
SL: Durchs geschlossene Fenster?
Spieler: Ja?
SL: Auf der Außenseite eines Wolkenkratzers, im 30. Stock, auf einem nur knapp 30 Zentimeter breitem Sims?
Spieler: Ääääh.....
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Michael am 4.04.2005 | 14:44
Letzten Freitag, Annekdote, SR:

SP1 erhält von SP2 ein Handy, weil dieser keins besitzt. Kommentar: "Habe ich von einem Kollegen aus NY, den hat man dort umgenietet."
SP1 hakt nicht weiter nach und die beiden gehen getrennte Wege. Da SP1 sich kaum mit Handys auskennt fängt dieser an mit dem Handy zu spielen, bis er das Adressbuch findet. "Ohh, schauen wir mal wer alles drin ist." Gesagt, getan, ein paar Namen angeschaut, dann einfach mal einen "Doktor" angerufen.

*tuut*
NSC: Doktor Summers
SP1: ähhhh....
NSC: Hallo, wer ist da? *schaut aufs Display*
SP1:ähh...
NSC kennt die Nummer
NSC: Hey Lone bist du das??
SP1: ...ja?
NSC: Ich dachte du wärest tot, wo bist du?
SP1: Nja ich musste untertauchen, ich bin in Seattle..
NSC: Mensch, was hast du dir dabei gedacht, wir alle dachten, dass die Russenmafia dich erwischt hätte. Du hättest ja   wenigstens Zhara Bescheid geben können.
SP1: äh ja klar kann ich machen. Du ich brauche etwas Geld, so ein paar Tausender wären nicht schlecht....
NSC: kein Thema, dann komme ich persönlich vorbei, wo bist du denn genau?
SP1: ...hmm...äh...
NSC: hm warte ich schalte mal eine *SP1 macht Handy aus*

SP1 starrt Handy an, Handy klingelt, SP1 geht dran

NSC: Hey Lone du brauchst nicht einfach auflegen, ich wollte.. *SP1 macht Handy wieder aus*

SP1 geht mit dem Handy zum Meer und versenkt es.

Am nächsten Tag geht er zu SP2 und will ein neues Handy.

Ich habe mich selten so amüsiert bei einem Telefonat wie bei diesem, vorallendingen wie der Spieler gestaunt hatte *g*

MfG Thief of Souls
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 8.04.2005 | 00:39
@ThiefofSouls: Oohja, wenn man als Meister die Spieler mal so richtig auf dem falschen Fuß erwischt  :)

Neulich beim Shadowrun, Infiltration war angesagt und ich erwähnte am Rande, dass es seit Tagen stürmte -> Überflutungen
SP1: Ich schau mal, dass ich durch die Kanalisation an das Gebäude rankomme...
SL: Ok, das Rohr wird so schmal, dass du gleiten muss. Das "Wasser" steht so hoch, dass es dir gelegentlich über die Lippen schwabbt...
SP1: Dann presse ich die Lippen fest aufeinander und geh weiter, sobal ich da bin, wo der Zufluss des Gebäudes ist, lege ich einen Sprengsatz und gut ist`s.
SL: Die Flüssigkeit steigt langsam, während du dich durch das scheint`s immer enger werdende Rohr zwängst...
SP2: Sag mal, hast du eigentlich Sauerstoff dabei? Nur für den Fall, dass der SL dich wie eine Ratte ertrinken lassen will? Könnt bei dem Wink mit dem Zaunpfahl ja sein...
SP1: Nö hab ich nicht. Egal, das bremst nur den Spielfluss! Ich spreng, wie geplant, den Zufluss undd ann haben die echt ein Problem *lacht dreckig*
Rest der Gruppe blickt zum SL...
SL: "Schlürf, Hust, Blubblubblubb..." Das sind so ungefähr deine letzten Worte
SP1: Wieso das denn?
SL: Der Wasserpegel steigt weiter und du kommst nicht mehr schnell genug heraus, nachdem du die Sprengladung angebracht hast. Aber du darfst gerne eine Willenskraftprobe machen, ob du noch zündest...

SP3 (Abwechselung muss sein): Ich stürze mich aus dem Fenster, um dem Feuer zu entgehen!
SP4: Dir ist schon bewußt, dass wir im vierten Stock sind...?
SP3: Hm... *Glitsch*?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Belgarath am 9.04.2005 | 12:29
AD&D

Die Gruppe befindet sich in einer Burg, die momentan belagert wird. Trotz heftigem Beschuss steht der zwar intelligente aber nicht unbedingt weise Magier auf der Mauer (Begründung: "Ich hab noch nie Frostriesen gesehn!"). Es kommt wie es kommen musste:
SL: "Da fliegt ein gigantischer Felsbrocken direkt auf deinen Teil der Mauer zu! Schnell, was machst du?"
Magier:"Ich duck mich!"

Ander schöne letzte und kurze Worte:
---------------------------------------
"Gegenentern!"
---------------------------------------
"Der Drache KANN gar nicht echt sein! Ich zweifle ihn an!"
----------------------------------------
"Im ersten Gang ist sowieso nie eine Falle." *klick*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 11.04.2005 | 15:54
Ein Gangrel zu einem alten Malkalvianer: "Tu einfach so, als wäre ich nicht da..." Puff, weg isser  :o ;D

SR; Söldner provoziert einen Ganger und seine Kumpels.
S1: Gut nur, dass die immer einzeln angreifen.
Rest: ?!
S1: Hollywoods ehrwürdige Prügelregel! Sonst wären viele Eastern nach fünf Minuten vorbei."
Wenn man das so sieht...

Bei DSA, wir haben die 6er Regeln von SR für den Schaden übernommen.
Krieger zum Zwerg:"Stell dich nicht so an! Die paar Kratzer machen nichts, du kannst noch mindestens drei Runden kämpfen. Ich heule ja auch nicht, nur weil ich schwer verletzt bin."
Zwerg zum Krieger:"Stimmt eigentlich. Und wie hoch ist schon die Chance, das die Gegner jetzt anfangen 6er zu würfeln?" -> beide kämpfen tapfer weiter.
Für genau zwei Runden, da der Meister auf einmal eine Glückssträhne hatte  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 20.04.2005 | 13:35
Letztes Wochenende auch mal wieder was fabriziert.

Wir stürmen eine Bude mit Echsenwesen, die anscheinend alle mit Schaum vor'm Mund und vor der Nase verstorben sind.
SP: Ihr seht im nächsten Raum viele Leibwachen von einem riesigen schwarzen Echsenwesen (ca. 4,50 m groß), und sie sind bewaffnet mit ... (fängt an zu blättern)
Kämpfer: ...Taschentücher!

Beinahe letzte Worte:
Wir haben in dem Gebäude ein Alchemielabor gefunden, wo ein Echenwesen von ca.3,20 m Größe schläft, anscheinend noch recht lebendig.
Magier: Ich durchsuche das Labor.
SP: Du findest einige Flaschen, die beim aufnehmen wahrscheinlich Geräusche machen und die sich in der Nähe des Wesens befindet.
Magier: Ich hebe sie auf und stecke sie in die Tasche. (Anscheinend mit dem berühmten Zwergenlied im Hinterkopf: Gold, Gold, Gold, Gold, Gold, meins)
<<Klimper, Klacker>>
Echsenwesen: (Wacht auf) Sklave, was tust du?!
Magier: Wen nennst du hier Sklave...

Endergebnis: Der Magier hat ein "Brotmesser" von ca. einem halben Meter glücklicherweise knapp neben seinem Kopf in der Schulter.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 21.04.2005 | 18:54
Neulich beim Testspielen:

Die Spieler wahren bei ihren Namen schon sehr Kreativ...
S1 "Eye"(Scharfschütze, nahkampf und andere Waffen nicht unbedingt sehr bewandert)
S2 "Ear"(Spion, gut im Nahkampf, aber Lausiger Schütze)
S3 "Brain" (Hacker, top Techniker, aber beim Kämpfen generrell eine Niete)
und S4 "Fist" (Söldner mit Nah- und Fernkampferfahrung an fast allen Waffengattungen, überlegenem Stärkewert und nicht messbarem IQ)

Diese Gruppe steht vor einer Verschlossenen Tür. Der Hacker knackt das Codeschloss, aktiviert dabei aber versehentlich die Automatischen Waffen im inneren des Raumes.
"Brain": Wie soll es jetzt weitergehen ?"
"Fist": Ich Schlage vor, 3 von uns Stürmen, während ICH hier wache Schiebe.
Rest der Grupe: Meit der das Ernst ?
"Fist" öffnet vorsichtig die Tür, schiebt "Eye" unsanft ins innere, schliest die Tür wieder.

Lezte worte von "Eye":
Mooooment mal, du kanst doch nicht... *Bratatatata*

"Fist" schiebt "Ear" hinterher:
Hoffentlich sind die Magazine jetzt leh...*Bratatatatata*

"Brain" zu "Fist": Bin ich jetzt dran ?

"Fist" antwortet nicht, schiebt "Brain" wortlos durch die Tür... *Klickklickklick*
"Fist" kommt "Brain" hinterher, sieht die Leichen seiner Teammitglieder am Boden, Klopft §Brain" aufmunternd auf die Schulter und sagt:

"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert"  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 22.04.2005 | 11:40
aaaaaaaaaaawieGEIL! ~;D

brain, ear, fist and eye.... eieiei >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Alrik am 26.04.2005 | 22:19
Zwar nicht direkt beim Rollenspiel entstanden, aber trotzdem lustig:

Ich fahr mit einer Freundin von der Schule nach Hause. Irgendwie sind wir auf das Thema Synchronisation von animierten Filmen gekommen.

Sie: "Findest du es nicht auch komisch, nur vor so Mikros zu sitzen und mit den anderen Sprechern den Text ins Mikro zu sprechen, ohne dabei wirklich selbst zu agieren?"

Ich schau sie an, denk nach und fang an zu lachen: "Äh... NEIN!!"

Tja, ich bin Rollenspieler...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 27.04.2005 | 16:17
Während einer titanischen Schlacht, die Charaktere mittendrin:
S1: "Oh mein Gott, wir werden überrannt! Rückzug!!!" *rennt weg*
S2: "Zeit für einen Gegenangriff! Folgt mir!!!" *rennt vorneweg*
S3: "Haltet die Stellung! Laßt sie nicht durchkommen!!!" *bleibt tapfer stehen*
Planung in Reinform  :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 28.04.2005 | 12:05
Gestern abend bei Cthulhu, die "1000 Masken des Nyarlathotep":

Der erste tote SC...

Colonel Rookwood (SC) und Großwildjäger Sullivan (SC) beschatten Barbesitzer Mac Chum in Shanghais Vergnügungsviertel. Sully schläft nach dem vierten Whiskey ein, und Rookwood sieht, wie ein Gast Sullys Brieftasche klaut.
Rookwood, ganz der rabiate Colonel alter Schule, zieht die Knarre.
"Sully, aufwachen! Und Sie, her mit dem Geld"
Der Chinese macht große Augen. In Windeseile hat Sully seine Waffe gezogen, gleichzeitig die Messer mehrerer Chinesen am Hals, Rookwood bedroht den Dieb mit einer 38er, während Barbesitzer Mac Chum Rookwood die abgesägte Schrotflinte an den Kopf hält.
Mac Chum: "So, jetzt reichts. Waffen hinlegen und alle raus!"
Sully: "Mein Geld...!"
Mac Chum: "Raus!"
Rookwood: "Okay..." Er legt die Knarre auf den Tisch - und zieht ein Zippo und eine kleine Dynamitstange aus dem Hemd.
Rookwood: "Okay, alle Waffen hinlegen, SOFORT!"
Mac Chums Schrotflinte: *blam!*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 28.04.2005 | 12:08
wie blöd kann man sein ???
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 29.04.2005 | 16:33
Ja, der Colonel hat immer etwas...komisch reagiert, war rassistisch, intolerant und überhaupt ein raubeiniges A/loch.  :)  Konsequent gespielt kann das nur so einen Tod bedeuten. Der neue Charakter, den der Spieler hat, ist fast das Gegenteil. Gebildet, distinguiert, vorsichtig. Lag also nicht am Spieler  ::) ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 29.04.2005 | 16:36
na denn :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 2.05.2005 | 09:42
Angeregt von diesem (http://tanelorn.net/index.php/topic,19008.msg364913.html#msg364913) Post ist mir eine etwas ältere Gecshichte wieder eingefallen. Aber wir haben damals Tränen gelacht.

Shadowrun.
Die Charaktere sind hinter einem Buch her und finden nach einigen Forschungen heraus, daß der frühere Besitzer es vor über 50 Jahren in einen Alkoven in seiner Wohnung eingemauert hat. Zum Zeitpunkt des Spiels sind da ganz normale Privatwohnungen, nichts Besonderes, und die gegenwärtigen Besitzer haben keine Ahnung von dem Alkoven.

Das Buch soll geholt werden, wir entscheiden uns gegen die subtile Tour:
Samurai und Magier, jeder einen Vorschlaghammer in der Hand klingeln an der Tür. Ein schwächlicher, älterer Herr der irgendwie nach Bibliothekar aussieht öffnet.
NSC: "Ja?"
SC1 (Magier): "Guten Tag, wir sind die Kammerjäger. Dürfen wir bitte reinkommen?"
NSC: "Äh...aber...ich weiß nicht..:"
SC1:"Danke" *Magier schiebt den Mann zur Seite und die beiden SC latschen in die Wohnung und zielstrebig zum Wohnzimmer - wo sie ungerührt anfangen, die Wand mit den Vorschlaghämmern einzureißen.*

Auf dem Weg und bei ihrer Arbeit folgt ihnen der völlig hilflose und überforderte Wohnungsbesitzer:
NSC: "Aber...ich hab doch niemanden gerufen. Was soll hier denn sein?"
SC1: "Das ist ein Notfall. In der Umgebung ist es zu vermehrtem Auftreten von erwachten bibliogenen Cephalopoda gekommen. Das Epizentrum der Aktivität wurde an dieser Stelle lokalisiert. Wir müssen schnell handeln, um das Schlimmste zu verhindert."

*Inzwischen ist der Alkoven freigelegt, die beiden SC schnappen sich das Buch.
SC1: "Das ist ja gerade nochmal gut gegangen. Vielen Dank für Ihre Kooperation. Wir müssen gehen."
NSC *völlig verwirrt, hilflos, überfordert, eingeschüchtert*: "Äh, aber..von welcher Firma sind sie denn?"
SC2 (Samurai): "Antikak"

*beide ab, Gruppe liegt Tränen lachend auf dem Boden*
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sethai am 6.05.2005 | 06:11
Letztens während des Showdowns: Die Gruppe hat soeben herausgefunden das in der Stadt in der sie sich gerade befnden alle wichtigen Personen mit Parasiten/Symbionten infiziert werden die einer ominösen feindlichen Macht gestatten die Infizierten zu kontrollieren. Man macht sich in aller Eile bereit das Haus in dem man ist zu verlassen (Einer der Spieler ist Provinzgouverneur und ein logisches Ziel) um den Stadtpark zu erreichen indem gerade befreundete Katzenmenschen unter Aufbietung all Ihrer Kräfte das Portal verteidigen durch das man als Einziges fliehen kann. Die Zeit ist knapp. 3 Der Spieler befinden sich im selben Raum, darunter der Gouverneur. Plötzlich tritt einer seiner Diener von hinten an ihn heran, in der Hand ein Urnenartiges Gefäß und will es in NAckenhöhe öffnen. Er selber merkt nichts davon aber die beiden anderen.

Spielerin 1: *erschießt den Diener mit ihrer Armbrust*
Spielerin 2: Ich spring und fange das Gefäß auif bevor es den Boden erreicht *gesagt, geschafft*
Spieler 3 (Gouverneur): *dreht sich um und shcaut auf sterbenden Dienr* Was?"
SL (ich): "Gut reagiert. Und was macht Ihr nun?"
Spielerin 2: "Ich mach die Urne auf!"
*ungläubige Blicke*
SL: "Was?"
Spielerin 2: "Ja, ich mach sie auf und schau rein, was seh ich?"

Unnötig zu sagen das der Parasit doch noch ein Opfer gefunden hat, wenn auch das falsche. Nun harrt sie in doppeltem Sinne gefangen (In ihrem Körper und in einer Zelle) darauf irgendwann von dem wesen befreit zu werden. Dummerweise weiß keiner wie....
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 6.05.2005 | 12:36
Shadowrun: Sam und Kampfdecker wollen eine Wohnung auskundschaften, um wichtige Hinweise zu finden.
S1: Ich trete die Tür ein.
S2: Ok, dann sichere ich dich ab.
beide betreten die Wohnung, die eingetretene Tür hängt gerade noch in den Schanieren
SL: Ihr seht euch gerade in der Bude um, als ihr hinter euch Schritte hört... die Bewohner kehren zurück und blicken euch völlig überrascht an. Es handelt sich dabei um einen Ork und eine Menschenfrau.
S2: Schieß dem Ork mal in die Kniescheibe. Dann haben wir weniger Ärger!
S1: Mit nem G3 hat der kein Knie UND keine Bein mehr... warum schießt du eigentlich nicht? Bsit doch sonst so fix?!
S2: Ich hab nur nen Granatwerfer! Soll ich hier damit schießen?! Dann sind alle tot.
S1: Ich könnte das u.U. überleben...
SL: NEIN!! Das würdest du NICHT! Wollt ihr eigentlich auch mal mit denen reden?
Unnötig zu sagen, dass der folgende DIalog nicht ganz gewaltfrei ablief...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Rauthorim am 14.05.2005 | 04:41
Gerade eben bei Herr der Ringe, als ein paar Spieler auf der Suche nach einer Gruppe Reiter war...

SC: "Die Reiterei hat sich sicher im Wald verscharrt!" ~;D


Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 16.05.2005 | 13:53
Neulich bei BDL:

Gruppenmitglied wurde von zwei Wölfen angefallen, liegt hilflos am Boden, während die wilden Tiere sich über ihn hermachen. Der Schütze hat bereits auf die Tiere angelegt, möchte sich aber noch eine Runde Zeit für eine gezielte Attacke machen:

S1: Ich schieße erst, wenn ich das Weiße auf seinen Knochen sehe...

-----

Die Gruppe hat gerade ein Dorf von einer Wolfsplage befreit, und sitzt in der örtlichen Taverne, als der Bürgermeister kommt. Die Gruppe hat bereits gemutmaßt, dass nach Wölfen, wie in jedem Fantasy-Klischee bei Waldabenteuern, als nächstes mit Räubern zu rechnen wäre.


NSC: Ah, hier seid ihr! Ich wollte fragen, ob ihr uns bei einem kleinen Problem helfen könntet.
S1: Nicht, wenn dieses Problem mit einem "R" beginnt!
NSC (verwirrt): "R"?
S2: "R" wie "Ärger"!

----

Später findet man in einer unterirdischen Höhle mehrere vernagelte Kisten und zwei Truhen.

S3: Moment mal! Woher wissen wir, dass diese Kisten hierhergeschleppt wurden! Die könnten doch genausogut hier erst zusammengenagelt worden sein!
S2: Ja, klar! Die sind in den Wald, haben dort Bäume gefällt, haben diese dann zum Fluss geschafft, haben dort Bretter daraus gesägt, haben die Bretter dann hier runter abgeseilt, durch die schmale Öffnung in diese Höhle gezwängt, und DORT dann zusammengenagelt! Ist es das, was du sagen willst?
S3: Äh... ja?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 20.05.2005 | 13:13
Am Wochenende, bei UA, hatten wir folgende Diskussion:

Nach längerer, fruchtloser Diskussion mit einem kleinkarierten Postbeamten, der den eben verschickten Brief partout nicht wieder herausrücken wollte:
Kim: "Ich hätte gedacht, daß die hier in dem kleinen Kaff irgendwie menschlicher sind..."
Barry: "Der war doch ziemlich menschlich."
Kim: " ???"
Barry: "Na, hast du schon mal einen Hund mit Formular und Stempel gesehen?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Silas am 24.05.2005 | 14:07
Es war einmal ein Shadowrunner.....mein Char, kaum vercybert, kaum Bioware und ansonsten sehr hohe Attribute und Fertigkeiten im Bereich Planung, Organisation von Waffen und Ausrüstung, sicheren Verstecken, gefälschten SINs usw.
also kein Sniper, kein Samurai, kein Adept, einfach nur eine Art Johnson...derjenige, der mit den Auftraggebern verhandelt und Dinge zum Drehen plant und ausbaldowert.

Letzte Worte meines Chars kurz vor Verlassen des sicheren Hauses vor dem Run: "Seid Ihr sicher, daß Euch niemand gefolgt ist? Habt ihr die Umwege genommen, die ich Euch genannt habe?" - genervtes Seufzen und Nicken der Gruppe - "Gut, dann lasst uns los!"
Beim Öffnen der Türe fing ein Scharfschütze an, das Feuer auf die Gruppe zu eröffnen. Es wurde ausgewürfelt, auf wen er als erstes schießt. Er ist dann sogar davon gekommen, nachdem er meinem Char einen Schuß in Herz verpasst hat. Bin einfach sang und klanglos umgefallen. "Popp", da lag er nun.
Mein SL hat mir nachher verraten, daß nicht EINER der Chars der anderen Spieler sich an die Anweisungen gehalten hatten, sie machten sich nicht einmal die Mühe, dem SL zu sagen, wie sie dort hinkommen.
Die Spieler wollten nur möglichst schnell zum Ballern und Schießen würfeln dürfen. Tolle Gruppe. Das nächste Mal nehme ich einen vollvercyberten Troll, der die gesamte Gruppe lächelnd und vorsorglich grundlos die Gruppe überraschend mit Flechette-Mun aus einer Vindicator beharkt und dann die Belohnung des Cons einstreicht, der von dem Run gegen ihn Wind bekommen hat.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 28.05.2005 | 11:57
Muss man ja nicht doppelt posten:

http://tanelorn.net/index.php?topic=13163.msg373491#msg373491

Bleibt noch zu sagen, daß es eigentlich deutlich mehr Highlights waren, aber vor Morebytes' Ankunft keiner auf die Idee kam, mitzuschreiben - und dann wurden auch nur die größten Lacher herausgepickt ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 30.05.2005 | 23:34
Wieder was neues aus unsere Chaosrunde:
(Wir hatten alle Ordentlich einen sitzen  ::))

Ein spieler ließ sich (mal wieder) gefangenehmen, weil sein Kleriker "Keinen Bock" auf flüchten oder kämpfen hatte...

Im Gefängniss wurde er dann Gefoltert:

Im wurde ein Bambusrohr in den "Hintereingang" eingeführt, in dieses eine Ratte gesetzt, das Bambusrohr anschleßend angezündet. Die Ratte flüchtet vor dem Feuer und versucht, sich dur die eingeweide der Charakters zu Fresen.
Der Kleriker schickt ein Stoßgebet gen Himmel, und es geschieht ein Wunder:

Die Ratte verwandelt sich auf Halbem weg in einen Hamster...

OOC-Kommentar des Spielers:
Toll, jetzt hab ich HIV...

Gruppe:
HIV ?

Spieler:
(H)amster (I)m (V)erdauungstrakt

Kurz darauf, in einer etwas Nördlicheren gegend, sind ein Ork und ein Frell (Katzenwesen) auf der Suche nach ihrem verlohrengegangenen Kleriker... Es Schneit und der Orc ist nur mit seinem Lederpanzer bekleidet.

Orc zum Frell:
"Ist es eigentlich Warm unter deinem Fell ?"

-PvP-

"Ja... schöööööön mollig waaaaaaarm..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 31.05.2005 | 02:15
Die letzten Worte meines Vampire-Live-Charakters, als er zu ergründen versuchte, warum ein Schaltpult nicht richtig funktionierte (er war Brite und sprach zu einem anderen gebürtigen Briten):

"Wait... these Buttons have been crosswired!"

Worauf sich der Angesprochene als Verräter entpuppte und ihn kaltblütig ermordete!

Well... shit happens! ;-)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 2.06.2005 | 10:43
Sonntags, auf der Nordcon:
Zwei Kinder von der nahegelgegenen KiTa klettern auf einen Zaun, um das Geschehen auf der Schlachtwiese zu beobachten. Er zu ihr:
Ich versteh garnich, was die hier feiern tun.... die machen sich doch alle tot hier.


d20Modern: Wanderprediger zu der entmutigten Gemeinde:
Der Herr wird uns schützen, denn unser Glaube ist stark (blabla)
-Dorfbewohner: Aber was wenn das nicht hilft?
Prediger: "seuftz" dann hier, nehmt diesen Knüppel.

d20Modern: ich erkläre einem Neuling die Fähigkeit "Profile"
...es ist dir damit eben gestattet, aufgrund kleiner Details und Sachen ein umfangreiches Profil einer Person zu erstellen.. öhm (ich nehme den Würfel eines Freundes) etwa so: der Besitzer dieses Würfels ist ein Regelanwalt, der jede noch so kleine Nische im System kenn, diese aber nich ausnutzen möchte. Diese Ehrlichkeit ist mit einem höherem Pech gepaart, welche dahin resultiertze, dass er haute nur noch einen Spielbaren SR-Char hat....
darauf mein Freund: Danke
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 10.07.2005 | 20:48
Beim James Bond RPG:

EIn Spieler möchte einem Verdächtigen nachschleichen. Er sagt: "Ich tu mal so als würde ich ihm unauffällig folgen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 11.07.2005 | 14:59
Wir spielten damals die "Harlequin`s back" Kampagne in SR. Während wir an seltsamen Orten unterwegs waren, lautete ein Auftrag, dass wir einen noch seltsameren Gegenstand von einer Insel holen sollten, die ausdrücklich nur Frauen betreten dürfen. Die Gruppe bestand, oh Glück, nur aus Männern und einer Quotenfrau als NSC.
Der SL wies uns mindestens fünfmal darauf hin, dass NUR Frauen die Insel betreten dürfen...
Kaum angekommen, ging`s schon los:
S1 (männlich): "Ich steig aus und ziehe das Boot höher an den Strand!"
S2, S3, S4 (ebenfalls m.): "Gute Idee! Wir helfen dir."

Zwei Sekunden spätzer klirrten die gläsernen Statuen der männlichen Chars auf den Sand, der SL ringt sichtlich um seine Fassung und vier Hände klatschen fast gleichzeitig an vier Stirnen...
Erkenntnistheorie die 214te  :D: Wozu geheime Fallen, wenn die Spieler auch so sterben wollen?

Eine Ebene später sollten wir durch eine magische Dornenhecke. Ein Char lebte noch zusammen mit der Quotenfrau. Beide versuchen, sich durchzuhacken und gleichzeitig den betörenden Einfluss abzuwehren.
S1: "So wird das nichts. Ich werf eine Granate in die Hecke!" zieht den Splint und wirft ohne weiteren Kommentar
SL: "Willst du nicht die Frau warnen?"
S1: "Öhm... äh, "GRANATE!" ?"
NSC stribt eine Sekunde später überrascht von der Granate, konnte sich aber gerade noch zum Char umdrehen, damit dieser sie ansehen konnte... Sterben ist schon eine sehr komische Angelegenheit
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 12.07.2005 | 15:45
Das kenn ich, bei mir haben die beiden Männer Stein, Schere, Papier gespielt um zu sehen, wer die Frau auf die Insel verfolgen darf...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 12.07.2005 | 15:59
also bei der story mit dem Boot, wäre ich nach ungläubigem Staunen als SL lachnd vom Stuhl gefallen, hätte ne runde Freibier ausgegeben, ne halbe Stunde Pause gemacht und dann den alten Spielstand geladen  ;D ... oder neue Charaktere machn lassen  ::)

immerhin in so einer Situation kann man ohne Reue gnadenlos sein :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Silas am 12.07.2005 | 17:52
Beinahe-letzte-Worte einer Ventrue, gefangen und festgeschnallt auf einem Foltergerät der Inqusition. Dark Ages:

Inqusitor: "Los, rede schon, Du Ausgeburt des Bösen! Wir bescheren Dir, wenn Du uns sagst, was wir wissen wollen, einen gnädigen, schnellen Tod, auf das Deine Seele befreit wird."

Ventrue (lachend, aber mit Sack über den Kopf gestülpt): "Was wollt Ihr?! Harhar! Ihr könnt mir doch garnichts!" (Spielerin dachte an ihre Seelenstärke).

Inquisitor: "Oh, wirklich?" und beginnt mit der Folter.

SL: Wunden öffnen sich, als Deine Beine mit massiven Druck gequetscht werden.Du hast enorme Schmerzen, x Stufen tödlicher Schaden.

Spielerin: "Hah, soake ich!" (grinsend)

SL und ein anderer Spieler: "Folterschaden kann nicht abgebaut werden."

Spielerin: ? Häh, wie gemein! Das wußte ich nicht!

Ventrue: "Arrggggghhhhhhhhhh! Ich sage Euch alles!!!!" (noch bevor der gute Mann zum Brandeisen greifen musste)

Also bitte, ansonsten würden sich diese Leute ja dumm und dämmlich abmühen, um einen Vampir endlich zum Reden zu bringen. Sie verwenden zum Teil sogar Apparaturen, durch die Wunden offen gehalten werden. Bei Wolflingen funktioniert das wohl auch ganz gut.

Harharharharharharhar!!

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Christoph am 24.07.2005 | 21:09
Vampire the Masquerade:

                Gruppe: Plan, plan grübel...
               
                1/2 Stunde später meldet sich der Ravnos-Spieler: "Hey, wie wär`s, wenn wir das nachts machen?!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Christoph am 24.07.2005 | 21:17
Neulich im "Tempel der finsteren Kultisten", mitten in der schwarzen Messe
(Spieler hatten sich vorher als Kultisten verkleidet)

SL: Der Telepath kann deine Gedanken nicht lesen, du kommst gerade nochmal unentdeckt davon...

SC1 zu Telepath: >;D ,DU WIRST NIE ERFAHREN WAS ICH IM SCHILDE FÜHRE!!! >;D
Telepath: Wache!!!
SC1: :-X!!!
SC2: Du Trottel, warum mußtest du ihm sagen, dass wir was im Schilde führen???   :-[  :-X
Telepath: Wache!!!
SC3: Na ja, ein Glück, dass Ihr mich nicht bemerkt habt...  ;D ... :-X!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 25.07.2005 | 21:18
Gestern, in den Tiefen der Eiswälder:

2 Drow schleichen sich nachts durch´s Unterholz. Der eine erblickt einen Fahrenden Händler, der ohne Wachen unterwegs ist und dessen Schwer beladener Wagen von einem Esel gezogen wird.

SC1: "Ich schleiche mich an, lade so geräuschlos wie möglich meine Handarmbrust und Schies dem Alten einen Bolzen durch die Kehle"

SC2: "Ich Lade auch meine Armbrust"

*Würfel*

SL: "Leider ferfelst du auf diese Entfernung den Hals. Der Bolzen Landet in der Schulter des Alten, der Aufschreit und zu Boden geht"

SC2: "Ich Schieß dem Esel einen Bolzen in den Hintern, damit der Wegrennt und der Händler nicht mit seinem Wagen Flüchten kann."

SL: "Meinst du das Ernst ?"

SC2: " Ja, Warum ?"

*Würfel*

SL: "Der Bolzen trifft, der Esel Scheut auf und sucht sein Heil in der Flucht, den Wagen mit den Handelswahren hinter sich herschleifend..."

SC2: "Strrrrrrike"

SC1: "Und was wollen wir Jetzt ausrauben ?"

SC2: "Ups..."

Spieler1: *Kopfauftischplatteschlag und dabei laut "IDIOT" ruf*
 ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Medizinmann am 26.07.2005 | 14:26
...oO(manchmal frag Ich mich,warum die Drow so gefürchtet sind ?  ;D )

mit lachendem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 28.07.2005 | 10:35
Lustige Runde Inspectres vorbei.

Unsere Gruppe sitzt bei der Polizei wegen einem Werwolf, der das London des Jahres 1925 unsicher macht.

SP: Gibt es Verletzte, die die Attacken ueberlebt haben?
Polizist: Ja, insgesamt 8 Stueck, sind im Krankenhaus behandelt worden.
SP: Demnach habt ihr die Adressen. Ich wuensche, dass alle interniert, gekoepft, verbrannt und unter der naechsten Kirche begraben werden!
Polizist: ???????

Anfangeinstellungsgespraech. Igor, unser Quasimodo-Verschnitt und transsylvanischer Butler: O.K., dann buckle ich mal hinein.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 30.07.2005 | 22:08
Mit Noobs:

SL: "Ihr seht 3 Orks, wie sie einen alten Mann verprügeln der um Hilfe schreit."
S1: "Ich erschiesse den alten Mann mit meinem Bogen, dann haben die Orks nichts mehr dass sie Ärgern können!"
SL: :o Äh... ja... nee, also...pfffft... ::) :P
 ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 31.07.2005 | 11:18
*loooooooooool*  ;D

Kreative Lösung, ist doch echt mal was ganz was anderes als das übliche Ork-Plätten  8) Ham die hinterher mit den Orks wenigstens noch en Bierchen gezischt ?  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 16.08.2005 | 17:20
Unsere kranke Reihe mit Igor ist dann wohl letztes Wochenende weitergegangen.
Über irgenwelche Umwege sind wir in dem Innenraum der Sphinx geraten (Fragt euch nicht, irgendwie war plötzlich einer da). Der Priester, den wir dort beharkt haben, hat sich in eine Windhose verwandelt, die den umgebenen Gläubigen die Haut von den Knochen reißt. Wir wissen, in diesem Raum gibt es einen Brunnen, in dem wir ein Tor öffnen können, indem wir Blutopfer in vier Opfer-"pressen" geben (4 Mannsgroße Becken mit beweglichen Säulen, die von oben herabkommen).
SP 1: Ich schnapp mir einen Gläubigen und pack ihn auf ein Opferblockk.
SL:  ???
SP 2,3 und 4: Wir machen dasselbe!
SL: ??? ??? ???
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: tazzd am 31.08.2005 | 15:18
Letzte Worte meines Barabels:

Spielleiter: "Der Gang wird von einem automatischen Laser auf Lafette bewacht."
mein Barabel: "Macht nichts. Das Stück bis zu dem Ding schaff ich."

Der Laser schießt, und ich würfle nur Einsen und Zweien - mit 13 Würfeln...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 1.09.2005 | 19:36
langsam muss hier auch mal Guildwars genannt werden:

"Kommt wir rushen einfach durch"
"Ich renn einfach durch und lös die Mission für uns!"
"Das schaffen wir"
"Oh zwei Leaver!"

;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 4.09.2005 | 01:02
Ein paar schöne, wenn auch nicht letzte Worte von unserer Mage-Runde letzten Abend...

Die Magi belagern zu dritt die zwei von ihnen gefangenen Werwölfe - zur Sicherheit an die Couch gefesselt und geknebelt - und versuchen beruhigend auf sie einzureden.
SC1: Seht's doch mal so... ich will nicht, das einem von euch etwas passiert.
SC2: Oder beiden.
SC3: ... oder keinem. >;D

Auswertung des letzten Einsatzes...
SC4: Liegt unser Priester eigentlich noch im Krankenhaus?
SC1: Unter anderem...
SC3: Ich bin nicht dran Sch- ((kurze Denkpause)) - Doch, ich bin dran Schuld.

Durch den Astralraum hat sich einer der Magi zu einer Berggottheit vorgekämpft, um einen Gefallen von ihr zu erbitten.
SC1: ((Insert längere und sehr pathoshaltige Rede here)) ...und deshalb erbitten wir Schutz für die Anansi!
Eine kurze Pause, die Gruppe schnappt kollektiv nach Luft...
SC1: :o Nein halt, vor den Anansi, VOR den!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 4.09.2005 | 15:32
 ;D ;D ;D

Der letzte hat was, ist immer schön, wenn pathetische Reden im Chaos enden.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 6.09.2005 | 19:39
Serpentia am Wochenende... am Freitag waren wir ziemlich seltsam drauf, und ein paar von den Dialogen sind einfach veröffentlichenswert:

Z.B. Slobo bei der Festlegung seines eigenen Geschlechts (nicht etwa des Geschlechts seines Charakters!9):
"Freitags bin ich keine Frau!"
"Samstags bin ich nicht gezwungenermaßen eine Frau"
"Sonntag ist Ruhetag, da kann ich mich nicht entscheiden!"

Und dann die Diskussion, was Wodisch wohl alles beim Großen Treffen dabei hatte:
"Wenn jemand Kondome gebraucht hätte, ich wette, Wodisch hätte welche gehabt!"
"Ja, mit Kaffeegeschmack..."
"Olé!"
"Mit Milch???"

Danach kommen wir dann auf die berühmte Spanische Fliege:
Slobo erklärt uns, wie das geht: "Einfach Fliege ins Ohr, Milch drauf und poppen, was das Zeug hält!"

Außerdem stellte er dann später fest: "Nicht alle Polen sind Litiker!"

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 6.09.2005 | 19:59
sagt mal, was konsumiert ihr während der serpentia-sessions eigentlich so? ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 6.09.2005 | 20:09
Hmm... Fisherman´s Friends?  ::) Seltsame Filme?

Hauptsächlich aber das Miasma von Dukes Gehirnströmen...  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Selganor am 6.09.2005 | 20:11
Keinerlei unerlaubte Substanzen. Auch wenn der Film den wir Freitag nacht noch gesehen haben nicht sonderlich hilfreich war uns ERNST zu kriegen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 6.09.2005 | 20:11
Hauptsächlich aber das Miasma von Dukes Gehirnströmen...  ;)

Au, ja - die bösen Miasmen...und dann noch solche - kein Wunder das ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 6.09.2005 | 20:13
gegen ein Miasma soll eine Kanalisation ganz gut sein >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 6.09.2005 | 20:18
Statt dessen haben wir einen Katalysator gekriegt - Dr. Sylvia Sinclair! Angeblich war die Runde vorher nicht so albern...  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 6.09.2005 | 23:28
Heute bei der DSA Sitzung. Zwei SC (ein albernischer Fechter und eine thorwaler Magierin) halten Nachtwache.
Der Meister zum Spieler des Fechters:

"Und was stellst du jetzt mit ihr an?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 9.09.2005 | 10:21
sagt mal, was konsumiert ihr während der serpentia-sessions eigentlich so? ~;D

egal was es ist, kann ich was abbekommen?  ~;D

@ Mythos: der ist wirklich lustig euer SL  :gaga:
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 10.09.2005 | 15:53
Gegnerischer Kämpfer wirft ein Taschentuch hoch und zerteilt es blitzartig in drei Teile, um die Charaktere einzuschüchtern.
S1: "Hat mal wer ein Taschentuch? Danke"
S1 schneutzt sich die Nase
S2: "Ich hoffe sehr, dass das nicht alles war."
S1: "Nicht doch, war aber notwendig."
S1 wirft das Taschentuch hoch, alle schauen gespannt auf das Taschentuch. S1 schlägt dem Gegner den Kopf ab
S2: "Äh... ich... bin überrascht!"
S3: "Frag mal den Gegner..."
S1: "Tja, du kannst entweder kämpfen oder rumalbern."

Um es mit Werner- Beinhart zu sagen: "Nicht ganz fair aber fein."  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edler Baldur am 10.09.2005 | 19:39
Sehr schöne Aktion, ;) das war nicht zufälligerweise ein Barbar der Cohen hieß, oder? ;)

MfG Edler Baldur
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edorian am 10.09.2005 | 23:11
Ja, erwischt. hab gerade "Echt zauberhaft" durchgelesen und fand den Spruch in der Situation einfach zu gut, um ihn nicht hier reinzusetzen  :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Edler Baldur am 11.09.2005 | 12:47
Da wär ich zu gern dabei gewesen bei der Szene, die wollte ich auch schon immer mal in nen Spiel einbringen :)

MfG Edler Baldur
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 12.09.2005 | 11:31
großartig, wirklich großartig  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 31.10.2005 | 14:54
Famous Last Words:

"Ich weich seitwärts springend aus und schieß im Fallen zurück!"

Prinzipiell keine schlechte Idee... und sieht bestimmt cool aus...
Sollte man aber nicht machen, wenn der Shootout AUF DEM DACH EINES ABTEILS EINES FAHRENDEN ZUGES  stattfindet!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Irrsinniger am 31.10.2005 | 15:11
Famous Last Words:

"Ich weich seitwärts springend aus und schieß im Fallen zurück!"

Prinzipiell keine schlechte Idee... und sieht bestimmt cool aus...
Sollte man aber nicht machen, wenn der Shootout AUF DEM DACH EINES ABTEILS EINES FAHRENDEN ZUGES  stattfindet!
Auch auf einem Zug keine schlechte Idee, wenn man sich an die Vorbilder aus "Broken Arrow" hält und im Fallen nicht nur schießt, sondern sich auch noch an einem Seil festhält und ins Innere des Zuges schwingt... um dort einen anderen Gegner auf der anderen Seite raus und von einer Eisenbahnbrücke zu treten.

Sicher mörderische Mali auf den Wurf, aber wenn's klappt: Unvergesslich!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: critikus am 31.10.2005 | 15:14
Einfach nur schön. Er hat bestimmt ein superblödes Gesicht gemacht. glucks-grins.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: l0rd.h4zel am 6.11.2005 | 20:58

Ork1: "Pik 9! Mau!"
Ork2: "Pik 7! 2 ziehen!"

 im selben moment stürzt ein Zwerg(S1)  hinter dem regal vor, köpft beide und nimmt in der selben Bewegung die Poker-chips mit...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Nelly am 22.11.2005 | 04:50
Ich hab am Samstag Shadowrun für meine Jungs geleitet. Edorian war mit von der Partie und hat seinen Zwerg Medic gespielt der früher für Doc Wagon gearbeitet hatte. Mittlerweile Drogen und Alkohol sowie Medikamentenabhängig kam er von seinem Aufenthalt aus L.A zurück nach Seattle und geht in die "Christian Rock Bar" welche im Augenblick der angesagteste Schuppen ist. Seine "Freunde" ebenfalls Anwesend sehen ihn gerade wie er auf dem Weg zum Türsteher ist welcher der hiesige Dealer des Schuppens ist um ein paar Pillen zu besorgen.

Die beiden "Freunde" gleichzeitig:

"MEDIC!"

Beide wussten das Medic irgendwas mit der Entführung von Wheeler zu tun hatte, konnten ihm aber nichts beweisen und nun war er endlich da. Sie fragten ihn ein wenig aus, bis zwei heiße Tussen kamen und sich bei ihnen auf den Schoß setzten. "Na Jungs, wie schauts aus, wollt ihr nicht Tanzen?" fragen sie verführerisch, die beiden, Sleighter und Scott steigen drauf ein, Medic der alleine zurückbleibt meint er würde sich jetzt ne Zwergenhure besorgen da er nicht dumm da stehen will. Gesagt - Getan, Medic kommt mit ner Zwergenhure auf die Tanzfläche. Wärenddessen freut sich ein Seoulpa sein Trick hat geklappt und er montiert ein kleines Päckchen unter der Sitzbank. Scott bekommt es mit und schaut nach, dann rennt er zum Barkeeper, der drückt den Notfallbutton und der Laden leert sich in Windeseile. Medic mal wieder neugierig geht zur Bank wird aber von Scott rausgezogen als der Laden in die Luft geht. Die Runner werden von der Druckwelle in den Stacheldrahtzauns des "Carparks" geschleudert und müssen sich daraus erst mal wieder befreien. Medic mittlerweile schweren körperlichen sowohl als auch geistigen Schaden steht schwankend stockbesoffen vor seinen Jungs. Da kommt auch schon Doc Wagon an um die ganzen verletzten abzuholen, ein Großaufgebot an Sicherheits und Rettungsdienst. Ein alter Rettungsarzt sieht Medic, kennt ihn und kommt um ihm zu helfen. Medic nutzt eine Unachtsamkeit des Arztes aus und schnappt sich eine komplette Pulle Athropin und jagt es sich in die Venen... fängt an zu kollabieren, kippt um und ist Tod...

Was für ein Abgang....  ~;D

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 27.11.2005 | 10:38
Unknown Armies, das Einsteigerabenteuer.

Die SC werden von maskierten Räubern in einem Supermarkt zusammen mit den anderen Kunden in der Obst- und Gemüseabteilung zusammengetrieben. Die Stimmung ist geprägt von Hektik, Panik und Verwirrung. Alles geht sehr schnell. Ein nervöser Räuber bedroht die Kundengruppe, die auf dem Boden kauert, mit der Schrotflinte.
Matt (SC, Axx) springt plötzlich auf, tackelt den Räuber wie im Football, beide wälzen sich auf dem Boden.
Ein zweiter Räuber kommt um die Regale, Johnson (SC, Lord Nightsky) schießt, trifft den zweiten in der Schulter. Die Menschen beginnen zu schreien, laufen durcheinander, schubsen und stoßen. Aaron (SC, Morebytes) greift in die Kühltheke, schnappt sich eine Liter-Flasche Salatsauce, fokussiert den zweiten Gegner und..

Preacher (SL): "Die Flasche zerplatzt an der Schläfe des Räubers und hier hört jemanden schreien..."
Nightsky: "DIE BEZAHLEN SIE ABER!!!!"

Erstmal war die Hektik und Anspannung dahin, weil wir auf dem Boden gelegen haben vor Lachen.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 12.12.2005 | 17:30
Keine letzten Worte, aus Warhammer:

Paladin: "Was haben sie mit ihm gemacht? Sie haben sein Ohr genagelt?"
(Gemeint war: 'An die Folterbank')

(noch diverse andere, aber die hat Leonie ja hoffentlich aufgeschrieben?)

Die andere Warhammerrunde des Wochenendes:

"Wir brauchen noch eine Bohle."
"Eine Bowle?! Wozu das denn?"
"Bohle! Wie Planke! Dummer Hobbit..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 14.12.2005 | 15:56
"Wir brauchen noch eine Bohle."
"Eine Bowle?! Wozu das denn?"
"Bohle! Wie Planke! Dummer Hobbit..."

hobbits denken halt zu allererst an essen  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Aeron am 2.01.2006 | 15:06
Magier beim bevorstehenden Ritual zur Gruppe:

"Bildet einen geschlossenen Halbkreis um mich."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 3.01.2006 | 11:05
Bei einem 7thSea-Abenteuer auf einem Con...

Die Helden in Castillien . Einer der Spieler meinte einen Feuermagier spielen zu müssen, mit dem Hintergrund
" Gejagt von der Inquisition ", und der Hintergrund war mindestens zwei Punkte wert.
Jetzt war es so, dass die Charaktere einen NPC aus dem Gefägnis der Inquisition befreien mussten. Dass es nicht einfach werden würde war klar, und nachdem auf "offiziellem" Wege nichts erreicht wurde kam jener besagte Feuermagier auf eine wirklich ganz tolle Idee. Er ging zum nächsten Schneider und sagte:
" Hör zu guter Mann, ich bräuchte 6 Uniformen!"
Schneider:" Kein Problem, wie sollen sie denn aussehen?"
Feuermagier:" Rote Roben, so wie die von der Inquisition..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Christoph am 3.01.2006 | 13:42
SL: Die Untoten bewachen das Lager...bla,bla
SC:Wir warten bis zum Schichtwechsel und schleichen uns rein!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Kuschko am 9.01.2006 | 15:44
(System: Shadowrun)

Zwerg Dorek (1.Etage eines Sprengstofflabors): "Ich pack mir dann mal was von dem Nitroglycerin in den Rucksack und seh zu dassich schnell aus dem Fenster Springe bevor die Sicherheit mich kriegt."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 9.01.2006 | 17:31
also, das ist schon was für nen Darwin award  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 9.01.2006 | 21:24
also, das ist schon was für nen Darwin award  ~;D

Gibts den eigentlich für Charaktere?  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Jahleesu am 9.01.2006 | 21:25
Gibts den eigentlich für Charaktere?  ;D

Falls nicht sollte er dringend eingeführt werden ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Cyberdance am 11.01.2006 | 15:07
Wir können ja unseren eigenen machen.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 12.01.2006 | 19:38
Letzte Worte:
"Ich spring mal ins Hafenbecken!", sagte der Zwerg.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 12.01.2006 | 21:21
Da war noch der Krieger, der einen (wichtigen) NPC um der davon bedrohnt wurde von einem "untoten" Pergament erstickt zu werden, mit dem Bidenhänder davon befreien wollte.  :gaga:

Kritischer Fehlschlag, maximum Schaden und einer fassungslosen Schweigesekunde später hat der SL eine Pause ausgerufen und sein Abenteuer grundlegend reorganisiert...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 16.01.2006 | 12:50
ich kann mir genau vorstellen, wie der "Halt still!" gesagt hat ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 16.01.2006 | 18:27
Neulich, nachts, 10 m vom Orklager:

Die Charaktere schleichen sich an und wollen die Wachen Beseitigen, um an ein Artefakt zu kommen, als plötzlich SC1 ein Geräusch vernimmt...

SC1: "Psst... hörst du das auch ?"

SC2: "Was ?"

SC1: "Ob du das auch hörst..."

SC2: "Was ?"

SC1: "MENSCH !!! ICH WILL WISSEN OB DU AUCH DIESES SCHNARCHEN HÖRST !!!"

*Orkwachen geben Alarm, eine Riesenhorde Stürmt auf die Charaktere zu*

SC2 : "Ich hatte dich schon verstanden... Eigentlich wollte ich nur wissen, WAS ich hören sollte... und: Nein, Jetzt nicht mehr..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Odin am 19.01.2006 | 10:11
WoD 0.2 Werwolf

Sp: Was soll schon passieren wenn ich in die Einbahnstrasse mit mehr als hundert sachen bretter.

---------------------------------------------

Ein Kampf in der Kloake. EIn Spieler wird von einem Bishoulu ins Wasser gedrückt. Jegliche Rettungswürfe hauen nicht hin.

Sp. Das kann doch jetzt nicht sein.
Schaut Meister an, würfelt...kritischer Misserfolg
Sp. Eh, du willst doch jetzt nicht wirklich meinen stolzen Krieger in Scheiße ersaufen lassen?
----------------------------------------------
AC

Abenteurer Gruppe in einem mit Fallen gespickten Tempel des Skarabeus. Da nicht wirklich achtgegeben wurde steckten die beiden Charaktere in einem Blob. Da beide Helden mit der Situation völlig überfordert waren schrie der Spieler des Schönlings und Typischen Dumpfbacken Models:

" OH NEIN, WIR SCHRUMPFEN!!!"
-----------------------------------------------------------

Werwolf Apocalypse:

Meister: Ihr schleicht durch das Verlassene Gebäude. Die Wege sind finster und die Luft scheint sich mit Gas zu füllen. Es schnürrt euch fast die Kehle ab.
Sp. Berser kramt aus seiner Tasche den Stein der Funken um für etwas Licht zu sorgen. Er spricht zum Fetisch um den Geist zu rufen. ( Bezahle einen Gnosis Punkt um ihn zu holen.)
Meister: Schön. Ihr könnt erstmal nichts sehen da sich der GANG MIT FLAMMEN FÜLLT!
---------------------------------------
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 29.01.2006 | 18:52
Neulich bei BDL...

(Die Protagonisten: S1 - Krieger (Parson); S2 - Schütze (Alron); S3 - Dieb (Torres Handrob) )

(S1 & S2 stoßen nach kurzer Beratung wieder zur Gruppe)
S1: Okay, wir haben einen Plan! So gehen wir vor...
S3: (augenroll) Klasse! Das Alron-Parson-Projekt!
S2: Halt die Klappe, Handjob!

---

S1 (etwas später) in bester Dr. Evil-Manier:
Ich nehme einen stabilen Karren, montiere auf ihm einen "Belagerungs-Turm" und befestige an diesem mit einer 20 Meter langen Kette einen überdimensionierten "Morgen-Stern". Sobald die Kugel schwingt, wird diese unüberwindbare Waffe wird alles in seinem Weg stehende zermahlen und zermalmen. Ich nenne ihn meinen "Todes-Stern!"

---

(S2 ist durch eine morsche Bohle in eine Sickergrube gestürzt und steckt fest. S3 sieht durch das entstandene Loch zu ihm runter)

S2: Guck nicht so blöd. Hol mich hier raus! Schnell!
(S3 wirft S2 einen Wurfhaken hinunter)
S2: Was soll ich damit?! Komm runter und hilf mir hier raus!
S3: Ich bin doch nicht blöd und kletter in eine Sickergrube! Mach ich mich doch nur schmutzig. Du als Schütze wirst doch gerade noch einen Wurfhaken schmeißen können!

Kurze Zeit später wird S3 von einem gut gezielten Wurfhaken ausgeknockt...

---

Letzte Worte:
"Ich riskier's und lass mich von der Inquisition verhaften. Wird bestimmt lustig!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Mircona am 3.02.2006 | 17:35
neulich bei uns passiert:

Beim Betreten einer Stadt wurden uns allen die Waffen abgenommen, mit dem Hinweis das Tragen derselben sei bei Strafe verboten.
Nach einem Überfall auf unsere Herberge konnte einer der Helden es jedoch nicht lassen einen Dolch der erfolgreich besiegten Angreifer an sich zu nehmen.
Tage später, bei einer Kontrolle am Stadttor wird er angehalten und durchsucht. Man findet den Dolch.
J., leider alleine unterwegs, wird festgenommen und ins Gefängniss gebracht.
Auf die Frage ob ihm nicht klar gewesen sei, dass das Tragen von Waffen verboten ist antwortet er nur:

"Doch, schon. Aber ich wußte ja nicht WIE verboten es ist!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 22.02.2006 | 05:37
Neulich bei Deadlands...

Als die Gruppe bei Einbruch der Dunkelheit aus dem Ort ritten, um sich des Nachts auf einer größeren Ranch außerhalb einmal umzusehen, begegneten sie dem Sherrif. Dieser schärfte den Fremden ein, keine Dummheiten anzustellen. Das sie sich nachts auf einen kleinen Ausritt machen sei schon verdächtig genug, und bei dem kleinsten Verdacht auf Ärger wird er sie persönlich zur Rechenschaft ziehen.

Noch in der selben Nacht kehren sie (kurz nachdem sie auf besagter Ranch herumgeschnüffelt hatten) in den Ort zurück, und besuchen nochmal den gerade im Schließen begriffenen Saloon... wo auch der Sherrif ist, der sich auch prompt zu ihnen begibt.

Sherrif: "Und... haben sie..."
Spieler (ihm ins Wort fallend): "Wir haben uns NICHT auf der Ranch umgesehen, falls sie das sagen wollten!"

Einer der Spieler durfte kurz darauf den Rest der Nacht in einer gemütlichen Zelle verbringen...

 ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 28.02.2006 | 22:57
Damit das auch gelesen wird ( ;) ), ein neuer Post:

Neulich, Giovanni-Chroniken, part II. (im Jahre 1666)

Es sind beteiligt:
Ein Torreador,
Ein Malkavianer,
Ein Assamit,
Ein Tzimisce,
und ein Lasombra

----------------------------

Malkavianer: "Denkt ihr gerade, was ich denke?"
Torreador (schenkt ihm einen langen, nachdenklichen Blick) "Ich bin mir sicher, das nicht!"

----------------------------

Ein Ghul wurde gekidnappt und in ein schäbiges Tavernenzimmer geschleppt. Der Torreador (Menschlichkeit 8 ) kann die gesamte Aktion nicht gutheißen und verlässt wutentbrannt die Taverne. Die übrigen 4 geraten sich schnell über die Vorgehensweise in die Haare (erst verprügeln? foltern? foltern und danach töten? Oder lieber gleich töten?) und beginnen vor dem Gefangenen zu streiten.

Spieler des Torreador: "Ich komme mir gerade vor wie das Gewissen der Gruppe... und ich mach grad Urlaub!"

----------------------------

Während besagter Folter, bei der der Tzimisce seine Fleichformer-Künste spielen lässt:
Malkavianer: "Bind ihm seine Nase ums Knie!"
Tzimisce: "Das mag ich an den Malkavianern, die haben so kreative Ideen!"
Lasombra: "Ist es nicht schön, dass Malkavianer KEIN Fleischformen haben?"

----------------------------

Malkavianer zu einer NPC-Ghuldienerin, nachdem sie sich beide gegenseitig um so mehr verwirrt hatten, je länger ihr Gespräch dauerte:
"Ich glaube, du gehst jetzt besser! Nein, halt... ich glaube, ICH geh jetzt besser!"

----------------------------

Tzimisce zu Malkavianer:
"Du bist so nützlich wie ein Arschloch am Ellenbogen! Und ich weiß das! Ich hab's ausprobiert!"

----------------------------

Im Hafen:
Malkavianer: "Wenn ich anfange, wie ein Pirat zu sprechen, dann haut mich bitte... arrr!"

----------------------------

Man betritt ein für sie bereitgestelltes Schiff. Der Kapitän begrüßt die Gruppe.
Malkavianer:
"Aye, Käpt'n! Ich bin Liam, der Rote, und das sind meine 4..." (erntet böse Blicke der anderen Vampire) "... ähm... Reise-Begleiter..." (die anderen vier stapfen kopfschüttelnd an ihm vorbei, den Kapitän ignorierend)
Malkavianer: "Sie sind etwas schüchtern!"

----------------------------

Der Torreador nach der dritten Pistolenschuss-Attacke, die zwar traf, aber keinen Schaden verursachte:
"Diese Erfindung wird sich niemals durchsetzen. Die Dinger bringen ja gar nichts!"

----------------------------

Der Tzimisce (Menschlichkeit 3!) musste nach der (durchaus grausamen) Ermordung eines Seemanns eine Probe auf eventuellen Menschlichkeitsverlust ablegen.
Assamit: "Hast du jetzt Gewissensbisse?"
Tzimisce: (schulterzuckend) "Scheint so!"

----------------------------

Bei Informationsbeschaffung:
Torreador: "Ich würde ja sagen, fragen kostet nichts... aber wir sprechen hier von den Nosferatu!"

----------------------------

Assamit: "Ich kotz' gleich!"
Torreador: "Tun sie's doch!"
Assamit: "Soll ich dich ankotzen?"
Torreador: "Du kotzt mich schon die ganze Zeit an!"

----------------------------

Beim großen Finale!

Oberboss: "Geht zur Seite, ihr Nichtsnutze!"
Malkavianer: "Geh halt vorbei!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 28.02.2006 | 23:30
Also bei dieser Vampire-Runde würde auch ich gerne mal mitspielen ( und das als Vampire-Gegner!!! ) Sounds like Fun!!!  :d 8)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 1.03.2006 | 16:17
1) Wir geraten zwischen die Fronten des Blutkrieges (Teufel gegen Dämonen). Gerade haben wir uns mit den Teufeln verständigt, dass sie uns gehen lassen, damit sie sich ganz in Ruhe um die Dämonen kümmern können. Eine gewisse Halblingdame sagte die abschließenden Worte: "Geht mit Gott, aber geht." Damit waren sämtliche diplomatischen Beziehungen offiziell beendet.

2) Irgendwo, tief in der Hölle, kommt ein cleveres Bürschchen auf die Idee, einem Dämonenmädchen eine Heilige Waffe in die Hand zu geben. Sie hat sich die Hand verbrannt und er ist gestorben. Wir haben sie nicht bestraft.

3) "Ich kümmere mich um den Anführer!" sprach der Magier-Krieger und rannte in die Klingenwand, die ich gerade beschworen hatte, um den "Anführer" von uns wegzuhalten.

4) SC: "Während meiner Nachtwache besaufe ich mich gnadenlos!" SL: "Ok. Ist gemacht. Und jetzt einmal eine Probe auf Lauschen." Nein, er hat den Eindringling NICHT gehört.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 3.03.2006 | 08:04
Zitat
"Geht mit Gott, aber geht." Damit waren sämtliche diplomatischen Beziehungen offiziell beendet.
Yoooooo!!!!  ;D   ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: talahar am 5.03.2006 | 13:33
Damit das auch gelesen wird ( ;) ), ein neuer Post:

Neulich, Giovanni-Chroniken, part II. (im Jahre 1666)

Es sind beteiligt:
Ein Torreador,
Ein Malkavianer,
Ein Assamit,
Ein Tzimisce,
und ein Lasombra

*SNIP!*

In der Runde war ich der Malki... es war legendär :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 6.03.2006 | 10:32
Ich hab da auch noch einen:

Ein Maultier der Gruppe bricht sich ein Bein. In Ermangelung eines Heilers aber nicht willens, das Tier einfach aufzugeben, wird es mit einem "feign death (Todesstarre)" Spruch belegt und zum leichteren Transport in einen Hamster verwandelt. Kommentar eines Charakters: "Ich kann es mir bildlich vorstellen. Wir gehen in die nächste Stadt zu einem Heiler, halten ihm einen toten Hamster hin und sagen: 'Hier ist unser verletztes Maultier, bitte heilt es doch!'. Wen wird der Heiler da wohl heilen wollen?"

----

Gnom: "Schmecken Füchse?"
Druide: "Ich denke nicht!"
Gnom: "Dass du manchmal nicht denkst, weiss ich!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 10.03.2006 | 22:24
Letztes Mal beim Vampire-Spieleabend:

Chrischie (SL): Ok, wir brauchen noch so eine Stunde!

Chrischie: In der Bar in Eurem Revier sitzen 5 fremde Vampire und bedrohen Euch!

Spielerin: Ok, ich setze Majesty ein (11 Würfel), ach ich investiere noch Willenskraft (+3 Würfel) und sage

"Verschwindet von hier, so schnell ihr könnt!"

Chrischie: Ok, ihr seid dann für heute fertig.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 14.03.2006 | 11:09
Midgard (ist schon laaange her):

Die Abenteuer haben eine zahlenmäßig große Räuberbande in kürzester Zeit erledigt.

Ordenskrieger (der einem Totengott huldigt): "Ich möchte die Toten beerdigen!"
SL: "Wirklich? Es sind 17 Tote!"
Ordenskrieger: "Naja, es wird ein Massengrab ... aber ein schönes, nettes!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: tyrarachsa am 16.03.2006 | 01:15
Ein junger über die Maßen aufgeschlossener und liebenswerter Zwerg stand einst im Wald. Mag sein dass sein Kopf leicht gerötet war und dass seine Halsschlageiden etwas hervorquollen als er mit glockenheller stimme -nun ja- "brüllte": Ihr verdammten Elfen glaubt immer, dass alle Welt Vorurteile gegen euch hat!"
Eines dieser Voruteile sollte sich in bäölde bestätigen. Sie mochten keine Zwerge. Am wenigsten die aufbrausenden.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 24.03.2006 | 06:57
Ich hab diese Annekdote im Netz gefunden: http://users.tkk.fi/~vesanto/link.fun/stupid.pcs.html
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Kerberos am 26.03.2006 | 21:00
Also DAS ist wirklich schwer zu toppen. ;D Unglaublich...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 27.03.2006 | 09:37
Gestern in unserer Vampire-Runde.

Die Gruppe überlegt, wer denn noch intervenieren könnte und man kommt auf die Feinde von unserem Filmproduzenten. Zitat von unserer Vampirin: "Wer seine Feinde lebend hinter sich zurücklässt, ist selber Schuld."




In der Vorbesprechung für meine Fantasyrunde:

Chrischie überlegt Hintergrund für seinen Ork (der Bruder von Dr.Devils Ork): "Genau, mein Stamm, das sind Nomaden und wir fordern mehr Weideland!"

Meine Freundin: "Fressen die tatsächlich Gras, diese widerlichen Orkse?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 29.03.2006 | 01:32
Neulich bei Deadlands...

Irgendwie haben wir das letzte Mal des Öfteren in die Klischee-Kiste gegriffen, aber naja.

Situation: Party begleitet einen Geldtransport. Kutsche macht Rast an einem Handelsposten. Es sieht nach Regen aus, also beschließen drei der ver Party-Mitglieder, sich endlich mal ordentliche Duster zu kaufen.

Der Spieler des Indianders der Gruppe (SI) überlegt kurz.

SI: Ich denke, ich kaufe mir eine Decke!
SL(ich): Oh, toll! Drei Cowboys mit bodenlangen Dustern, und ein Indianer, der in einen Handelsposten kommt, und sich wortlos eine Decke kauft! Wie gut, das wir hier keine Klischees spielen!
SI: Haben die etwa auch Glasperlen?
SL: Klar! Für dich gibt's 'nen Sonderpreis! Nur 5 Dollar das Stück!
SI: Toll! Dann können wir ja handeln! Falls wir mal Wilden begegnen oder so...

(hab ihm dann nen weißen Fate-Chip gegeben... fürs Utnerhalten der Gruppe ;-) )
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 5.04.2006 | 11:35
L5R... und der Charakter LEBT noch!

Massenschlacht Lion gegen Crane: ein einsamer Moto rennt noch vor die Crane Linien, schneidet einen Lion nieder, rennt auf den feindlichen Bannerträger zu (der ihm sein Wakizashi mit einem perversen Schadenswurf (2 explodierte 10ner!) in den Magen rammt), schneidet auch den Bannerträger nieder, packt das Banner und rennt (unter aufwendung eines Void Punkts um überhaupt noch rennen zu können) zu den Crane Linien zurück, gefolgt von einem Rattenschwanz von vor Wut schnaubender Matsu.
...
kurze Zeit später:
SL: "Die Schlacht tobt noch. Du bist gerade von einem Shugenja geheilt worden..."
(ca. 60% Lebenspunkte)
Moto: "Au, super! Ich such mir noch ein paar versprengte Lion!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 18.04.2006 | 17:50
Wir haben über Ostern gespielt und viele neue, interessante Dinge über unsere Mitspieler gelernt:

Duke: Kann mit der Ferse scratchen, das Niveau mit 9,81g versenken und braucht weder zum Scheißen einen Computer noch zum Hochkommen einen Beamer. Außerdem erinnert er sich noch an die Zeiten, als grüne Waschmaschinen links den Berg hochrollten. Schön, was?

Selganor: Irrt sich auch mal: "Wenn´s weiblich ist, hat´s ein Y-Chromosom!" Danke. Ich dachte schon, du hast eine Standleitung zur Wikipedia.

Slobo: Beschäftigt sich ab und zu mal mit Rollenspieltheorie: "Wir nehmen alle Blibs, die wir kriegen können, verknibblen sie mit unseren Glucks, und dann grillen wir die Stakes!"

Christian: Hat möglicherweise ein Alkoholproblem: "Ich lauf auch ohne Bier... nicht!"

Noch ein paar andere Outtakes:

Slobo: "Oh ja, bitte nein!"
Duke: "Der Wurm Ohrobohrus!"
X: "Lin hat sich mit Kung Fu angesteckt!"

Ich: "Du kannst nicht!" (Der Char hatte ein übel gebrochenes Bein, und es ging irgendwie ums Laufen)
Slobo: "Die sollen mich halt können!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 18.04.2006 | 18:02
Die Gruppe ist gerade in die Höhle des Frostriesen eingedrungen und steht diesem nun gegenüber nach dem Sie an den Wachen vorbeigeschlichen sind...

"...ach übrigens, deine Wachen sind übrigens Volldeppen."

Soweit so gut, das sah er noch ein...

Nachdem er seine Ogerwache wegen "grober Unfähigkeit" zermatscht hatte.

"...was? Nein, eigentlich hätten wir an denen garnicht vorbeischleichen müssen, die hätten wir locker auf's Maul gehauen."

DAS wollte er dann aber sehen... Schweigen wir über den Rest...

"DAS, war dein Plan?"
"Mach mir keine Vorwürfe, erstens hat der Plan funktioniert und zweitens bin ICH tot, ich weiß garnicht was DU hast..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 20.04.2006 | 13:20
Shadowrun:

Spieler 1: "Ich könnte doch den Wachmann ablenken und derweil schleicht ihr euch rein."
Spieler 2: "So leicht wird der sich nicht ablenken lassen..."
Spieler 1: "Naja... und was ist wenn der Wachmann blöd ist?"

 - Lachen -

SL: "In der letzten Gruppe währe das eine ungewöhnlich inteligente Idee gewesen!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Illuminated Beast am 24.04.2006 | 15:35
Der Kommentar des Spielleiters, als ich mal wieder das schießpulver erfinden wollte:
"Der Amboss über deinem Kopf wird immer größer und größer...da..ein Wolkenbruch...HILFE, es regnet Ambosse"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Aeron am 25.04.2006 | 12:20
DSA:

Wir (Streunerin, Tierbändiger und Magier) sollten zwei Figuren zu einem bestimmten Ort bingen. Auf diese Figuren waren auch Nivesen (Menschenvolk in Aventurien) scharf. Und wie konnte es anders sein, sind wir im Wald in einen Hinterhalt gestolpert und waren plötzlich von 12 Nivesen umstellt. Diese machten auch gleich verständlich, dass wir die Figuren rausrücken sollten.
Da stand die Frage für uns, wie wir die Nivesen ablenken, um fliehen zu können.

Daraufhin die Streunerin: "Was wollen wir jetzt machen, bevor ich mich hier ausziehen muß?"*





*natürlich bezog sich das darauf, dass sie sich ausziehen muß, wenn die Nivesen ihre Kleidung nach den Figuren durchsuchen wollen ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 26.04.2006 | 11:01
Dem Charakter fehlen bereits das linke Auge und der rechte Arm:

Spielleiter: Also, wenn du jetzt noch ein Bein verlierst ist der Charakter langsam echt unspielbar.
Spieler: Unspielbar ist er, wenn er tot ist!
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 27.04.2006 | 00:26
Ein SpielerCharakter S1 (der in seiner Jugend in einem Indio-Dorf aufgewachsen ist) lässt sich von einem Gruppenmitglied S2 überreden, ihm sein Geld zu borgen, damit dieser einige Besorgungen machen kann. Stunden später kehrt S2 pleite, aber stolz mit zwei (angeblich magischen) Kristallen zu S1 zurück.

S1: Nur, weil ich indianischen Ursprungs bin, hältst du mich wohl für total bescheuert! DU HAST MEIN GESAMTES GELD FÜR ZWEI FUNKELNDE STEINE AUSGEGEBEN???

---------------------
Die Folgenden Anekdoten sind wohl eher für Comic-Fans:
Zur Erläuterung vorneweg: S1 und S2 sind absolute Comic-Fans, der SL hingegen hat mit Comics nichts am Hut.

Die Gruppe soll sich mit einem Kontaktmann treffen.
SL: Sucht in der Straße nach einem Haus, in dessem Fenster eine grüne Laterne steht. Ihn selber werdet ihr an seinem Ring erkennen...

Worauf S1 und S2 in lauthalses Gelächter ausbrachen, zum absoluten Unverständnis des SL.

Der Kontaktmann wurde im folgenden von der Party "Green Lantern" oder "GL" getauft, und über seine Identität wurden einige Mutmaßungen angstestellt ("Heißt er mit Vornamen Hal oder Kyle?" "Steht er auf schwarze Spandexklamotten?" etc.)

------------------

Schließlich wartet die Gruppe in besagter Straße darauf, dass ihr Kontaktmann sich zeigt.

SL: Ihr müsst einige Stunden warten. Die Nacht ist unangenehm nass und kalt. Endlich seht ihr in einem der Fenster, in einem der Häuser auf der anderen Straßenseite, eine grüne Laterne aufleuchten!
S1 + S2 stehen auf, strecken je eine Hand von sich, und sagen unisono:
"In brightest day, in darkest night,
no evil shall escape my sight..."

(der verwirrte Gesichtsausdruck des SL spach Bände)

-----------------

Später im Abenteuer ruft der Kontaktmann die Gruppe ein weiteres Mal zu sich. Der Türsteher lässt alle anstandslos ein.. bis auf S1 und S2:
SL (als Türsteher): Nein! Ihr kommt hier nicht hinein! Ihr spottet über die Macht der grünen Laterne!

(ab hier musste dann das Abenteuer für längere Zeit unterbrochen werden, bis alle sich wieder gefangen hatten)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 28.04.2006 | 20:52
Neulich in Kreijor:

S1:
Dunkelelfe, Nachtgeister St. 4, Necromacer St. 3

S2:
Waldelfe, Jägerrin St. 1

Beide Übernachten in einer Kleinen Kneipe, kurz vor den grenzen zu Drakia. Nachts Sehen sie im Dunkeln seltsame Schatten vor dem Fenster herrumschleichen, welche sie mit rot glühenden Augen anstarren.

S2:
"Ich mach das Fenster auf und guck, was das für Dinger sind."

S1:
" *Augenverdreh* Ich hol schonmal mein Bastardschwert..."

Einen Kurzen Kampf Später Flüchten die Beiden aus ihrem Zimmer und laufen auf dem Flur dem Gastwirt über den Weg, der mit Morgenmantel und Laterne vor ihnen steht. Eine Kurze Diskussion später begeben sich die Beiden auf ein anderes Zimmer und der wirt Verspricht, in ihrem "Alten" zimmer mal nach dem Rechten zu sehen...

S1:
"Hattest du das Fenster wieder zugemacht ?"

S2:
"Ups..."

S2 Stürrmt im Morgengrauen zum "Alten Zimmer" und findet einen gut im Raum verteilten Wirt vor.

S2:
"Ich nehme die Laterne, wische mit den Fingern das Blut ab und verlasse das Zimmer wieder"

SL:
"Blutüberströhmt betrittst du den Schankraum, der in anbetracht des Heutigen Dorffestes Geramelt voll ist..."

S1:
"*Eingeworfen* ...Ich Verlasse das Gasthaus, das Dorf und das Land. In DER Reihenfolge..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 2.05.2006 | 17:02
Sag bloß, S1 ist lebend aus dem Land gekommen???  :o
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Maestro am 4.05.2006 | 15:15
Shadowrun:
Spieler1: Mir reichts!! Ich erschieße mich! Ich machs wirklich!
Meister: Ok, du setzt dir die Pistole an den Kopf und...
Spieler2: Das schaffst du NIE!
Meister: Äh, wieso?
Spieler2: Naja, Kopfschuß ist ein gezielter Schuß, macht +4, außerdem kannst du das ziel nicht sehen, also blindes feuer, nochmal +8, dein Laserpointer nutzt auch nix, du kannst ja den Punkt nicht sehen, mindestwurf also 16. Viel Glück!
Gruppe: *GRÖHL!*


DSA:
Saereid: "Ein Kampf mit (Riesen)-Ratten - Auge in Auge!"
Urmion beleidigt: "Ich bin doch wohl größer als ein Hund!"
Urmion ist ein kleiner Gnom.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 4.05.2006 | 21:38
OMG. Sowas nennt man dann wohl Extrem-Rules-over-Reality-Gaming. :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 4.05.2006 | 21:52
ist auch beim SR ein aufgesetzter Schuss auf ein hilfloses (also auch freiwillig still haltendes) Ziel nicht ein automatischer treffer?
 ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Medizinmann am 5.05.2006 | 09:19
ist die Knarre nicht aufgesetzt MW 16+ Sichtverhältnisse
ist Sie aufgesetzt MW2 JaJA SR3  ;D

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 5.05.2006 | 11:40
Das man für sowas überhaupt regeln hat stinkt förmlich nach überreglementierung... andererseits hat sich der Autor vielleicht ja auch was dabei gedacht, auf das ich in meiner Kleingeistigkeit gerade nicht komme...
Surtur, wir haben verstanden dass Du keine Regeln magst.
Das zu Diskutieren verdirbt nur die Laune in dme Thread.
Bitte suche Dir die passenden Bereiche aus, und eröffne Themen dazu.
Dafür sind die anderen Channels da :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Doc Letterwood am 8.05.2006 | 16:40
Düsteres Horrorszenario im Shadowrun-Universum. Eine gräßliche Amoklauf-Serie hält Miami in Atem - die Spieler ermitteln.

Sonny: "Okay...wo treffen wir uns, Jungs?"
Dr. Spengler: "Im Demon Pit."
Sonny: "....beim Dämonenpeter??"

Kurzfristiger Stimmungskiller, kam aber extrem gut ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: tyrarachsa am 8.05.2006 | 16:53
Earthdawn: Ein elfischer Geisterbeschwörer und ein Windlingdieb haben die Aufgabe erhalten, eine Liebe zu zerstören, damit der bräutigam sich seinem Schicksal stellt. Der Auftraggeber hat gerade sein Anliegen vorgetragen, als beide charaktere gleichzeitig, mit leuchtenden Augen ausrufen:
"Ich habe einen Plan!"
Der Geisterbeschwörer bittet den Windling seinen Plan zuerst zu sagen, macht aber keinen heel daraus, dass sein Plan wahrscheinlich viel besser sein würde.
Der Windling erzählt dem Elfen, von der großartigen Intrige, die ihm eingefallen ist. Geistreich, gewagt und voller Sommernachtsintrigenromantik (Zitat)
Der Geisterbeschwörer hört unwillig zu und zuckt dann mit den Schultern. "Ok, weil du es bist. Wir machen das so. Aber wenn es nicht klappt ziehen wir dem Luder die Haut ab. ist das klar?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 8.05.2006 | 20:09
Sutur, kleiner Tipp. Lies das mal:
http://tanelorn.net/index.php?topic=1529.0 (http://tanelorn.net/index.php?topic=1529.0)

und danach denke nochmal drüber nach, warum dir 8t88 in blau geschrieben hat  ;)
(und warum ich in grün schreibe)  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gronk am 9.05.2006 | 11:58
Nicht so ganz letzte worte, dennoch sorgte es für einige lacher.

War ein Rolemaster Abenteuer. Szenerie:

Das übliche Lager im Wald inkl. Lagerfeuer usw. Die Wache ist eingeschlafen... (welch überraschung)

Unser Krieger schläft im Zelt:

SL: Mach mal eine Probe auf Sinnesschärfe ob Du wach wirst.
K:  (verpatzt grandios)
SL: Ein Bär schnüffelt an Deinen sachen, versuch es nochmal
K:  (Patzer nummer 2)
------------

einige Zeit später

SL: Du wachst auf, als etwas nasses Dir übers Gesicht schleckt
K:  Wacht panisch auf und guckt dem Bär ins Gesicht, vom Zelt weit und breit keine Spur.

"Schallendes Gelächter der ganzen Gruppe"

Dieser Krieger hatte es geschafft jede, aber absolut jede Probe sowas von zu verhauen das es schon nimmer feierlich war.

-------------------------------------------------------------------------------------

Anderes Abenteuer, selbes System, fast ganz neue Gruppe (der Krieger war wieder dabei bzw. der Spieler, aber anderer Char)

Wir zogen aus um das Böse zu bekämpfen.. blablabla usw. usf.

Wir sind in eine Höhle gegangen und fanden einen alten sterbenden Drachen der uns bat, daß "HERZ DES BERGES" wieder mit neuem Leben zu füllen.

Krieger: (ja Der "ich lieg im koma während der Bär mich aus dem Zelt entführt")

K:  Ich schau mir den Stein mal an
SL: Würfel mal eine Probe auf (Magiekunde glaub ich, fragt mich nich wie die Fertigkeit genau hiess)
K:  Würfelt (ratet mal, genau PATZER)
SL: Du hast so eben das UNTERSTÖRBARE Herz des Berges entzwei gebrochen.

"So sah das dann gegenüber der Gruppe aus"

K:  Also das hier ist das unzers "KNACK" äh fast unzerstörbare "Herzs des Berges (Fliegende Würfel und Stifte in massen"

------------------------ Aber es sollte NOCH schlimmer werden ---------------------------------

Ein Erdbeben, der Berg rumpelte und wir nahmen unsere Beine in die Hand...
Wir blieben stehen und drehten uns um als ein uns relativ bekannter Drache empor stieg: Nun der haken, Er war mutiert und Untot...

"Blicke die töten konnten in richtung ehem. Krieger"

---------------------------- Immer noch nicht so weit... Ich denke mir, hm, gehste ma besser aufs Klo --------------------------

Kam wieder und mir wurde verkündet, daß die Größenwahnsinnige Hexe beschlossen hat den alten UNTOTEN DRACHEN anzugreifen...

H:   Wenn ihr den lang genug beschäftigt kann ich den VIELLEICHT bezaubern
SL:  *Grinst* Sicher das Du das so machen willst
H:    Klar das klappt schon..
Ich:  ein gesichtsausdruck den man nur mit WTF beschreiben kann... "Das is nich Dein ernst"
H:    *Grinst schelmisch* Ich bereite den Zauber vor, brauch nur 3 Runden zeit.
SL:  *Würfelt* Zeigt auf den Krieger: Dich greift er an (resultat ist wohl klar... tot, recht unspektakulär
H:    *Spricht den Zauber* Kann natürlich nich klappen da die Resistenz die 200 weit überstieg... *Flucht und läuft         
        weg*
Ich:  Steh als einziger noch "Rasse gr. Mensch (d.H ich kann zwei 2händer gleichzeitig benutzen) ANGRIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIFFFFFFF der Drache weicht aus und greift an, so gut das der SL auf der Tabelle für Kritische Treffer würfelt.

Todesursache, auf Reißzahn aufgespiest (DA hab ich noch gelebt) Umgebracht hat mich die tatsache, daß er mich danach rausgepult hat... Lebt sich schlecht mit einem gespaltenen im Torso...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diskussion nach der Runde:

H:   Woher sollte ich denn wissen, daß der Zauber nich klappt
SL:  Rate mal warum ich so gegrinst hab

Der rest der Gruppe, richtig Würfel und Stifte.. und es waren VIELE Würfel...




Bei den RM regeln bin ich mir nimmer ganz so sicher ob die werte stimmen, aber es trug sich so zu... leider -.-

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 9.05.2006 | 12:16
Nicht selbst passiert, sondern auf einer anderen Sprücheseite gelesen - aber zu witzig um ihn in Vergessenheit geraten zu lassen:

Shadowrun.Während eines Runs in der Renraku-Arkologie klingelt das Handy des Orks.
Ork: Wer'sn dran?
SL: Deine Mama
Ork: Ey Mama, is schlecht, ich bin auffa Arbeit...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gast am 9.05.2006 | 12:26
na, wo er recht hat....  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: tyrarachsa am 9.05.2006 | 12:58
Und dann gab es noch die Rollenspielerin, welche zum ersten mal in ihrem Leben feststellen musste, dass es für ihren Charakter auch gefährlich werden kann.
Zitat: "Wenn ich jetzt sterbe, überleb ich die nächste Woche nicht!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Urias am 9.05.2006 | 19:20
Gerade am Sonntag.
Vorgeschichte: Wir spielen gerade Orient-Express Kampagne und sind gerade in Venedig. Da wir auf einen Maskenball eingeladen wurden fragen wir erstmal unseren Sl was unsere Chars darüber wissen.
Spieler 1: "Wie läuft denn so ein Maskenball ab? Betrinkt man sich oder redet man da nur oder wie...?"
Sl: "Naja das ist so wie im Horasreich" (alle bis auf mich sind DSA-Spieler, ich kenns nur vom hören-sagen)
Spieler 2: "Ääääh... Wir verwenden jetzt den Begriff Horasreich um uns die reale Welt vorzustellen?"
Daraufhin brach allgemeines Gelächter aus

Lustiger Versprecher unserer D&D-Gruppe:
Wir kämpfen gerade gegen den Obervampir, die Waldläuferin wird gebissen. Sl: "Er rammt dir sein mächtiges Teil rein" - allgemeines Gelächter - "DIE ZÄHNE!!!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Jens am 9.05.2006 | 21:06
Einst wurden wir von mächtigen belebten Rüstungen in absoluter Überzahl angegriffen... einziges Mittel, damit sie nicht mehr angreifen würde, war hinknien (so in Bethaltung), was von unseren hellen Köpfchen den Spruch

KNIET, IHR NARREN!

provozierte ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 10.05.2006 | 11:46
ED; Gruppe kämpfte gegen fliegende Wesen. der Windling flatterte oben rum, der Bogenschütze schoss und eins herunter auf das sich dann der Ork stürzte.
Darauf der Troll: "kannst du mir auch einen runterholen..."
nun die Stimmung war erstmal dahin ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Hezekiel am 11.05.2006 | 17:16
ein paar sachen aus lange vergangenen DSA-Tagen:

SL: Du und Dein Bruder....ich kann euch einfach nicht auseinanderunterscheiden ihr seht aus wie gleich !

Spieler 1 (Zwerg): Ich hab aber verfluchte Höhenangst und werde sicherlich nicht über diese wacklige Brücke laufen !
Spieler 2 (Magier): Naja ....is doch kein Problem ich zauber dir einfach Flügel.
SL: Mach mal bitte ne Probe auf Lügen (gott dsa is so lange her gibts das da ? ansonsten bitte das passende pendant einsetzen ;) ).
Spieler 2: (würfel) Nunja ich schaff die Probe +10 wenns sein muss.
SL guckt den Zwergenspieler an: Du glaubst dem Magier das aufs Wort und fühlst dich sehr sicher!
Der Magier fuchtelt in der Luft herum und murmelt etwas.
Spieler 2: Ok jetz kann nix mehr passieren.
Spieler 1 geht voller Freude und zuversicht los.
SL (würfelt): Hmm die Brücke schwankt schon bedenklich ....plötzlich trittst du auf ein Brett und es bricht unter dir weg.
Spieler 1: Kein Problem ich breite meine Zauberflügel aus und rette mich selbst.
SL: Ja gerade als du das vorhast und merkst das du trotzdem weiter fällst denkst du dir noch ....traue nie ienem Magier.

SL: Du bringst dein Pferd um ? Warum ?
Ich: Nunja du sagtest es sei kalt und ich könne kein Feuer entzünden. Also schneide ich jetz das Pferd auf und lege mich hinein.
SL: Das is ja mal mehr als widerlich ! Aber na gut du gibst deinem Pferd also den Gnadenstoß und der Schnee unter dir rotet sich Blut!

sind alles nich so die renner aber als situationskomik waren sie damals nur herrlich.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 12.05.2006 | 11:43
Neulich in unserer "LIQUID 1880"-Runde:

Der Plot war: Auf mysteriöse Weise verschwundene Kinder.

Die Abenteurer überlegen, wie sie möglichst beiläufig und gleichzeitig pietätvoll die Eltern der verschwundenen  Kinder ansprechen sollen, und das in deren Konditorei vor der Kundschaft.

Nach zahlreichen verworfenen Vorschlägen haben die Spieler keine Geduld mehr:

"Guten Tag, ich hätte gerne eine Streußelschnecke und alles was sie wissen!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Phantar am 12.05.2006 | 14:57
Die Gruppe ist in den Bergen unterwegs, auf einem Berghang ein Stück weiter steht ein Magier, den sie schon längere Zeit durch die Berge verfolgen; Zwischen den beiden Berghängen erstreckt sich eine Wolkendecke.

S1: Ich geh da rüber!
S2: Wie? Da ist keine Brücke!
S1: Da muss eine unter der Wolkendecke sein! Oder die Wolken bilden eine Art Luftbrücke. Der Magier ist auch rübergelaufen; fliegen kann der nicht!
S2: Ich trau der Sache nicht. Du weißt, da geht es mehrere hundert Meter in die Tiefe?
S1: Vertrau mir! (zum SL) Ich geh da rüber.
SL: Bist du dr da sicher?
S1: Ja!
SL: Würfel ne Mutprobe, Erschwernis 5.
(S1 würfelt und besteht)
SL: Als du auf die Wolkendecke trittst, verlierst du nach einigen Schritten den Halt. Versuch mal ne Geschicklichkeitsprobe!
(S1 patzt)
SL: Das letzte, was ihr von S1 mitbekommt, ist ein langer, verzweifelter Schrei, der sich in der Ferne verliert.
S1: OH MIIIIIiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii iiiissssssssssssssssssssssssssstt.........

(Kommentar von S2 zu dieser Szene: "Das war keine Mutprobe! Das war ein kritischer Erfolg of Dummheit!")
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: fearydistress am 12.05.2006 | 17:56
Keine Letzten Worte... trotzdem ein netter Gag:

Zwerg zum Mönch: "Weißt du was ich mir gerade dachte? Wir sind immer nur tapfer und edel wenn uns gerade jemand zuschaut.... wenn wir alleine sind, nun ja... verhalten wir uns wie die letzten Deppen!"
Mönch: "Hm, nun mein kurzbeiniger Freund, ich weiß nicht was du meinst... Weise mich einfach das nächste mal darauf hin, wenn es passiert? einverstanden?
...
Ungefähr 2 Stunden Später (Spielzeit) betreten die beiden zusammen mit dem Barbar einen alten, lange vergessenen Gang. Eine Eskorte Zwergenkrieger bleibt zurück, und schaut den drei Recken bewundernd nach,die mit Fackeln und gezogenen Waffen in den Gang gehen. Erfurchtsvoll wird der Gang hinter ihnen wieder versiegelt.
Bei den drei wird es stockdunkel, betroffenes Schweigen. Sie sind überrumpelt, etwas hat ihre Fackeln gelöscht... und alles ist Schwarz.
Einige stille Sekunden später:
Barbar: Öh... dunkel hier drin (wer den witz mit dem Pfarrer kennt... er hatte genau DIE Betonung *grinst*)
Mönch (eigentlich ooc): Ich muss mal pullern...
Zwerg: DA! GENAU DAS! DAS HAB ICH VORHIN GEMEINT!

Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sparky am 23.05.2006 | 09:38
Weiß nicht, ob das der richtige Thread ist, aber es ist auf jeden Fall eine "warum ich  mit gewissen Personen keine Spontan-Rollenspiele mehr starte"- Erinnerung:

DVD-Abend bei XY mit XZ und mir. Pizza, Met, genug Filme, wir konnten uns nur nicht einigen. Also kommt XY auf die super-Idee "Hey, laßt uns doch einfach n bissi Vampire spielen"
Da ich die meine letzte Runde noch nicht so ganz verdaut hatte, war meine erste Reaktion ein "Ich leite auf keinen Fall!"
Schließlich bot XY an zu leiten und versprach mir folgendes:
1. Keine Psychocharaktere die anstatt Hallo zu sagen einem die Fingernägel ziehen
2. Wenigstens eine kleine Orientierung an den Regeln
3. Inhalt von Fernsehserien, die außer ihm niemand kennt, sind keine Regeln.

Nachdem wir das geklärt hatten, bastelten wir Charaktere, öffneten eine weitere Flasche Met und fingen an.

Ging eine Weile ganz gut; Malkavianer-Reporter schnüffelte auf der Kunstausstellung eines Toreador herum und beide entdecken verdächtige Kreaturen.
Als wir nach ca. 2 Stunden realer Zeit in eine Disco kamen, hätte ich kotzen können:
Der schmierige geschäftsmann, den wir die ganze Zeit beschatteten, brüllt über die Theke:
"Fahrt zur Hölle, ihr Kreaturen der Finsternis!"
und wirft eine Weihwasserflasche (daneben)
dannnn springen ca. 20 Jäger hinter der Theke hervor und zielen mit Armbrust, Pfein und Bogen auf uns. Mein Toreador mit Stärke 2, Nahkampf 1, Sportlichkeit 2 und ohne Waffen erledigt alle innerhalb von 10 Minuten ohne nennenswerten Schaden zu nehmen.

Als großer Abschluß verspritze die Sprinkleranlage Weihwasser; trotzdem hatte der Malkav noch genug Zeit, dem Ober-Jäger Kopf und Genitalien abzureißen, den Barkeeper zu beißen und den tanzenden Pärchen den nackten Hintern zu zeigen...

Auf meine Frage, wie der Ober-Jäger meinen Toreador (Vorteil Rosiger Teint, insgesamt 3 Blutpunkte für Atem, Herzschlag etc. eingesetzt) erkannt hätte, sagte er:
"In der Tür waren magische Sensoren, die Untote anzeigen."
Die 3. Flasche Met war gelehrt; 2 davon größtenteils von mir, was mich davon abhielt, den Kopf auf den Tisch zu schlagen.

Als XY freudestrahlend fragt, wie es uns gefallen hätte, schnappte ich mir die 4. Flasche und verzog mich zu den Micky Maus Comics ins Bad.
Das war wesentlich unterhaltsamer als das Spiel.

Und die Moral: Man muß kein Regelfanatiker sein, um zu leiten.
Man muß nicht mal alle Regeln kenne, um eine gute Runde zu leiten
Aber ein bißchen mehr als sich die Bilder im Regelwek anzusehen sollte man schon tun!
Oder?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 23.05.2006 | 09:48
Herzliches Beileid  ;D Ich nehme an du hast ihm nicht gesagt wie es dir gefallen hat?
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sparky am 23.05.2006 | 09:55
@Crazy McDwarf: Als ich wieder klarer war und meine Worte mit Bedacht wählen konnte.
Er war beleidigt und meinte, ich wäre ein verklemmter Bücherwurm und hätte keinen Sinn für Improvisation und keine Phantasie... ~;P
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 23.05.2006 | 10:00
@Sparky
<grins> Als ich vor langer Zeit mal etwas ähnlichem hatte, sagte ich dem Meister ganz freundlich "Wenn Du mich tötest (Charakter), bringe ich dich um (Spieler).

Er wusste das es "lieb" gemeint war und hatte verstanden. Aber wir waren an dem Tag auch ziemlich fertig (extrem heißer Sommer) und hätten einfach nicht spielen sollen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 23.05.2006 | 10:09
@Sparky: Wahrscheinlich war es besser zu warten ;) Aber der Reaktion deines Spielleiters nach zu folgern handelt es sich dabei um einen hoffnungslosen Fall... vielleicht bin ich ja auch ein verklemmter Bücherwurm aber ich halte den Ablauf so auch für Schwachfug...

@Boltwing: Der Fall den du da schilderst das ist irgendwie was anderes...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: tyrarachsa am 23.05.2006 | 10:13
(erhobener Zeigefinger)
@ sparky: Möglicherweise ist es auch nur eine Bestätigung fü die uralte Regel (zumindest in meinem Freundeskreis) "Kein Alkohol beim Rollenspiel!"
Getrunken wird hinterher. ;)
(erhobener Zeigefinger ENDE)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sparky am 23.05.2006 | 10:19
@tyrarachsa: Ich will ja nicht sagen, das ich mir manche Leute und Situationen schönsaufen muß...

...aber mit Alkohol kann ich gewisse Kommentare und Bemerkungen runterspülen, die ausgesprochen zum sofortigen Ende des freundschaftlichen Kontaktes führen könnten.

Verteidigung: Mit dem Met hatten wir angefangen, BEVOR wir beschloßen ham, Vampire zu spielen! :korvin:
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 23.05.2006 | 10:26
Ich glaube nicht das das Problem das Sparky hier schildert nur am Alkohol gelegen hat... ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Faryol am 23.05.2006 | 11:04
Kein Alkohol ist auch keine Lösung.

...aber auf die Menge kommt es an.

Eine Nase in der Berufsschule meinte mal, dass sie während des RPG den Alk-Konsum der Charaktere 1:1 in RL übertragen. Nun ja, dafür brauch ich kein Rollenspiel, wozu gibt es pupertäre Saufspiele. Aus dem Alter bin ich aber auch schon lange raus.

@Sparky: Haken dran an sowas und als nicht gerade prickelnde Spontisache ablegen. Wenigstens ging die Zeit irgendwie rum.


Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Crazee am 23.05.2006 | 11:25
Oh ja, solche unfähigen Würfler kenne ich auch. *zu Dr.Devil schielt* Anstrengend sind die. Man kann sich drauf verlassen, dass sie in wichtigen Situationen IMMER patzen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 23.05.2006 | 11:27
Oh ja, solche unfähigen Würfler kenne ich auch. *zu Dr.Devil schielt* Anstrengend sind die. Man kann sich drauf verlassen, dass sie in wichtigen Situationen IMMER patzen.

Mhm, aber sind es nicht die Patzer an die man sich bei langjährigen Spielrunden nicht immer am stärksten erinnert? Schaffen nicht gerade diese Art von mißlungenen Aktionen erst die richtigen Herausforderungen?  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Sparky am 23.05.2006 | 11:28
Oh ja, solche unfähigen Würfler kenne ich auch. 

Worauf bezogen?
Irgendwie verliere ich den Überblick... ???
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 23.05.2006 | 12:46
Was genau hat das eigentlich damit zu tun, ob jemand verklemmt ist? ???


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 23.05.2006 | 12:58
Jetzt hab ich definitiv auch den Faden verloren...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Ahasverus am 23.05.2006 | 13:01
bin dafür wieder zum eigentlichen thema zurückzukehren... das ist doch jetzt eh ot...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Faryol am 23.05.2006 | 13:01
Taxibär!  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 24.05.2006 | 13:44
Wie war das letztens in Agone...
Minotaurus (Hauptmann): Wie läuft das bei euch Menschen eigentlich mit der Fortpflanzung?

Daraufhin beginnt die junge Dame in romantischen Worten etwas von "Liebe" und "Verschmelzen" zu erzählen...

Oger (Oberleutnant): Also, um es auf den Punkt zu bringen, Herr Hauptmann: Ihr wisst doch, dass ein paar von den Jungs nach Dienst immer in das Stadtviertel mit den "Näherinnen" gehen. Es dürfte sich auch rumgesprochen haben, dass einige von diesen Mädels garnicht nähen können. Das funktioniert dann so (kurze Erklärung wobei die Worte "Reinfahren", "Braten in die Röhre schieben" und "...nach 9 Monaten ausgebrütet" fallen.)

Zauberer: Ich bin grade total perplex das die alle nicht nähen können! Warum bringt mein Lerling dann alle zwei Tage seine Robe zum ausbessern?

Währendessen verzweifelt die junge Dame zusehens...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Preacher am 28.05.2006 | 19:58
Am gerade vergangenen Earthdawn-Wochenende hat es auch mal wieder Sprüche gehagelt, sie ich Euch nicht vorenthalten möchte ;)

Daß ganze stand unter dem Motto

THYSTONIUS' FAUST - RAFF'SCH NET

Windling Quinn (Tinka) zu Bas'an (Vash): "Wie heißt eigenlich nochmal deine Rasse?"
Vash "Mensch?"

Troll K'orr (Preacher) und Windling Quinn verfolgen einen Dämon. Der Dämon verschwindet durch ein kleines Fenster in einem Haus, es sind keine Türen in der Nähe, also bricht K'orr durch mehrere Wände und verwüstet das Haus total. Etwas später taucht der Rest der Gruppe am Schauplatz aufm betrachtet das verwüstete Haus. "War das jetzt K'orr oder Quinn" - "Ich tippe auf Quinn"

Elfenscout Kirieki (Faryol): "Auch andere Länder haben schöne Wälder" - "Ja und jedes Waldläuferchen findet sein Bäumchen."

Aus der Kategorie "Dinge, die ich von meinem Scout nie hören will" heute: "Naja, der Wald ist groß und tief."

"Ich bin dafür, daß Kirieki und Quinn vorangehen" - "Ja, genau. Der eine hat hier Verwandte und der andere...auch."

Grupe kommt in einem kleinen abgelegenen Dorf im Wandelwald an, die Kinder bestaunen den T'skrang Dex (Vale).
Kierieki: "Dex, tanz mal."
Trollluftpirat Murgon (Dorin): "Mach toten T'skrang, Dex."

Kirieki zu Enkidi (SL): "Mein Blick bohrt sich tiefer als deiner"

Quinn im Gefecht gegen die Söldner von den schartigen Äxten: "...den Rest schnetzel ich!"

Quinn: "Ich bin ein Gothic-Windling"

Vash zu einem Theranischen Adligen, mit dem wir verhandeln: "Sucht un doch in unserer Unterkunft auf"
"Und die wäre?"
Murgon: "Euer Innenhof"

Und dann war da noch der rasende Windling, dem an jedem Arm ein Troll hing, um ihn zurückzuhalten. "Nein Quinn, tu es nicht. Lass ihn am Leben. Du weißt, was beim letzten mal passiert ist."



Es gab noch mehr, aber ich hab mir nicht alles aufgeschrieben - Schande über mich. Aber bei der Fortsetzung wird es sicherlich noch mehr geben. Diese Legende ist noch nicht zu Ende erzählt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.05.2006 | 21:33
L5R (Magistraten Kampagne):
Der Moto will den Mirumoto aus dem Raum haben...

Mo: Musst du nicht noch irgendwelche Akten abarbeiten?
Mi: Nein, Moto-Sama, das habe ich bereits getan!
Mo: Dann geh sie sicherheitshalber nochmal durch...
Mi: Das habe ich bereits dreimal getan! Ich bin ein sehr sorgfältiger Sekretär!
Mo: Naja... du weißt doch das "7" eine Heilige Zahl... also geh sie noch viermal durch!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 29.05.2006 | 18:54
ich stell hier gerade wieder fest, wie weich die SL-schaft hier geworden ist ... da stirbt ja keiner mehr  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 29.05.2006 | 22:00
D&D, in der Taverne:

Spieler: Müßten wir nicht von einer finsteren Gestalt einen Auftrag kriegen?
Meister: Nein, kriegt ihr nicht.
Spieler: Also, ich gehe jetzt zu der finsteren Gestalt mit den Tentakeln  dort in der Ecke.
Meister: Du stellst fest, daß es ein Kleiderständer ist.

 ::)

An selbigem Kleiderständer hing noch eine Zange. Der Spieler hat sie eingesteckt, ohne daß es jemandem aufgefallen wäre. (Es ist ja nichts so Ungewöhnliches, wenn ein 2m großer Gepardenmensch sich eine fremde Zange an den Kilt hängt.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 30.05.2006 | 00:51
Damit Asdru mal wieder mit Toten hier zu tun hat...

Neulich, bei Warhammer FRP ( One-Shot ), ich SL:

Gruppe unter Nuln, jagen Ratten u.ä. finden Zuchtstätte für Ratten, die Warpstein ausgesetzt werden. Einer der Charaktere ( = Z1, Schildbrecher in voller Kettenrüstung, alle 3 Zwerge ): Hmm, ich beiß da mal rein... ( von den anderen unbemerkt )

Einige Minuten später...  und einiges geheimes Würfeln auf der Chaosmutationentabelle...

zu Z1: irgendwie beginnt es, überall zu jucken... sonst nix...

zu Z2+Z3: Ihr bemerkt, daß Z1 da hinten in der Ecke zunächst etwas blaß wird und dann verändert er sich ein wenig. Ihm wachsen so komische Schuppen überall im Gesicht...

Z2+Z3: Wir schauen uns an und schlagen die Sau tot... ( was sie auch mit Müh' und Not geschafft haben... )
So muß Warhammer sein... Es gibt ja selten tote SC bei meinen Abenteuern, aber hier lief das Abenteuer, das ich geplant und schon vorher irgendwo weggeworfen hatte, irgendwie darauf hinaus... Aber spassich wars...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 1.06.2006 | 22:22
Wir sind mit dem Abenteuer früher als geplant fertig geworden. Nun blättert unser Spielleiter im Monsterhandbuch, um noch eine kleine Herausforderung zu bieten. Er stößt auf den Elefanten.

Meister: Ein Elefant wäre doch geil, wenn er so auf das Dorf zukommt.
Spieler: Ja, und vorne rennt ein kleines Kind und schreit: "Ein Klischee! Ein Klischee!"

Einen Mechanismus zum Öffnen einer Tür habe ich mit einer Probe auf "Wissen (Architektur und Baukunst)" entdeckt. ::) Innen haben wir dann einen Schrein gefunden. Weil wir die Runen nicht entziffern konnten, haben wir das ganze Trum mit uns in die nächste Stadt genommen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 3.06.2006 | 23:24
Eben gerade beim Gespräch über die kommende Kampagne:

Die Orks (einer von Chrischie, der andere von Dr.Devil gespielt) haben den Nachteil "Girl-Magnet", die Spielerin des kleinen Mädchens (meine Freundin):

Sie: "Erzähl mir eine Geschichte"

Er: "Da war einmal ein großer, mutiger Orkkrieger!"

Sie: "Wieviele Haare hatter auf dem Kopf?"

Er: "Drei."

Sie: "Und wieviele Punkte auf der Nase?" (Orks schlüpfen aus Pilzen!?!)

Er: "Keinen."

Sie: "Hatte er eine Freundin?"

Er: "Er hat die Frauen geschändet!"

Sie: "Wie schändet man Frauen?"

Chrischie: "Ich glaube ich bin eher der schweigsame Typ!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 3.06.2006 | 23:27
Wir haben gerade einen Oni erlegt...

Daidoji: Das schlimme ist ja nicht, dass ich vor Angst gelähmt rumstand! Das schlimme ist, dass ER den Oni erschlagen hat!
Moto: Ach, gönn mir doch auch mal ein Erfolgserlebnis...
Daidoji: Nein! Niemals!!!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 4.06.2006 | 03:02
Zwielichtiger Kapitän: "Nein, ich glaube nicht, dass etwas "merkwürdiges" im Lagerraum meines Schiffes transportiert wird!"
Paladin Aaron Lightbringer: Lügen Sie nicht! Glauben heißt nicht WISSEN!

Lightbringer war mein Paladin... nach diesem Abenteuer ging die Kampagne leider neimals weiter  :-\ <sniff>
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 7.06.2006 | 11:16
Also wenn ich mir die letzten Posts hier so durchlese muss ich schon sagen, dass die SLs hier einfach zu weich sind. es sterben so wenig Charaktere  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 8.06.2006 | 11:39
Also wenn ich mir die letzten Posts hier so durchlese muss ich schon sagen, dass die SLs hier einfach zu weich sind. es sterben so wenig Charaktere  ::)
Nein, nein! Die Spieler spielen einfach so gute Charaktere, dass es eine Schande wäre sie zu töten!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 8.06.2006 | 13:08
Gestern: Deadlands

Die Charaktere in einem kleinen Dorf. Grade zuvor haben sie einem Mad Scientist gekillt und knapp überlebt. Zur Belohnung gab es Chips (aber net viele).

Nun ja sie gehen in den Saloon und trinken erstmal kräftig einen. Als Sie gehen nimmt sich Char B noch 3 Flaschen Whiskey mit , Charas A und B sind schon vorgegangen. Char B kommt aus dem Saloon.
Char A zu B: " Du Alkoholiker. Vom Saufen lösen sich deine Problem auch net!"
B:" Hör mal , ich bin kein Alkoholiker! Keine Ahnung wer dir so en Scheiss erzählt..."
A:" Ja,klar, das hat man ja vorhin im Saloon gesehen, du säufst ja so oftl wie die Hasen poppen!"
B:" Hör mal zu Gelbfratze, ich sage es dir zum letzten Mal: Ich bin kein Alkoholiker!"

naja, so ging das dann weiter und endete in einer handfesten Schlägerei vor dem Saloon. Char C jedoch war Char B treu, und schlug darum auch auch auf Char A ein. Das Ende: Jeder von den 3en musste Chips ausgeben, um Puste zu regnerieren  ??? ::)

Dann sahen sie ein paar verdächtige Gestalten in Richtung der kleinen Kapelle reiten, zu der der neue Char,D, aufgebrochen war-vor Beginn der Schlägerei. Die anderen 3 kommen so an, und sehen einen Mann an der Türe der Kapelle, und zwei Schatten links und rechts um die Ecken der Kapelle.

Der Typ an der Kapellentüre so: " Wer seid Ihr und was wollt ihr hier?"
Die Charas:" Wir wollen etwas "beichten" ", ziehen ihre Waffen und ballern auf den Typen. Char A schiesst, verfehlt, sein Schuss trifft stattdessen Char C, der daraufhin ein paar Chips ausgeben muss, um nicht abzukratzen. Der Typ an der Kapellentüre fackelt nicht lange, zieht ebenfalls seine Waffe und schiesst (ach ja, " schnellziehen" ist herrlich ;D) und verursacht 3 Wunden im Unterleib von Char A. Da er dort schon 2 hatte bricht er tot zusammen, seine Eingeweide verteilen sich über den Wüstensand (Streung?  ;D). Der Typ an der Kapellentüre starr auf Char A: " Diese Beichte war wohl schon seit langem überfällig!" >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 14.06.2006 | 02:45
Neulich bei BDL...

Die Gruppe (in High-Tech-Kampfanzügen) auf der Jagd nach Renegaten wird an einen unbekannten Ort teleportiert. Sie befinden sich in einer Kuppel ohne offensichtlichen Ausgang; die sie umgebende Kuppelwand wabert und zeigt in unregelmäßigen Abständen Szenerien einer anderen Welt (Lande), die sich ständig wiederholen. Vor ihnen am Boden liegen vier leere Kampfanzüge. Die starke magische Präsenz in diesem Raum ist fast greifbar spürbar.

S1: Niemand fasst irgendetwas an!
S2: Okay... ich lehn' mich an die Wand!

ZAPP!... und ward niemehr gesehen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 14.06.2006 | 18:55
Liquid:

Ein Necromancer, eine Dunkelelfen-Assassine und eine Untote Waldläuferrin Durchforsten ein Dungeon...

"Level"1: Ein Kreisrunder Raum. Unzählige Knochen Liegen auf dem Boden. als die SC´s den Raum Betreten, setzen sich aus den Knochen Skelette zusammen, die, mit gezückten waffen, auf die Charas zukommen.

Nekro:"Ich betrete den Raum und grüße meine mich liebenden Untertanen..."

Harter Kampf... 5 TP Schaden... Rest LE: 8

Level 2: In einem Unterirdischen See aus Lava schwimmt eine Felsinsel... Die SC Gelangen über eine Strickleiter nach oben. Die SC´s haben ihre Schätze oben gelassen. Unten wartet ein SEHR übel gelaunter Minotaurus. Zu allem Überfluss beginnt die insel in der Lava zu Versinken.

Nekro:"Ich Schneid die Strickleiter ab, damit das Mistvieh nicht an meine Knete kommt..."

3 TP Schaden durch den Minotaurus, 2 TP Schaden durch kontakt mit der Lava. Die Waldläuferrin hatte glücklicherweise Seilpfeile dabei... Rest LE: 3

Level 3: In einem Vulkanschlot hockt ein Drache auf dem Schatz, in welchem sich auch der Schlüssel zum Dungeonausgang befindet.

Necro:" 2 von uns solten den Drachen Bekämpfen, während ICH mich an den Schatz schleiche..."

Der Drache bemerkt dies und Stürtzt sich auf den Necro. Gerade noch Rechtzeitig kann die Assassine ihn mit einem Armbrustbolzen Töten.
Der Necro verpatzt seinen Akrobatikwurf und wird unter dem Drachen begraben... Er Kraxelt auf seinen letzten 2 Lebenspunkten (-12 LE)...

Waldläuferrin:"Ich heil den deppen mal..."
Patzer... nochmal -1...

Dunkelelfe:"Ich hab auch erste hilfe..."
Noch ein Patzer...

Der Necro-Spieler:"*Charakterbogen Zerreis* Untote: Kein ding... Lava und Minotauren: Ich kill 'se Alle. Sogar Drachen halt ich aus. Aber eine Altenplfegerrin (Dunkelelfe) und eine Bäckerrin (Waldläuferrin) machen mich ohne anstrengung Fertig...  ~;D"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 6 am 16.06.2006 | 22:28
Neulich in der Freitagsrunde:

Meister Analion: Spielen wir jetzt weiter oder reden wir über diese Randgruppen-WM

Wir haben für ein Abenteuer im Spiel nur 12 Stunden Zeit. SL fragt, wieviel Uhr es ist. Nachdem er die Info bekam meinte Slobo: Okay. Also nur noch 3 Stunden Zeit.
Dr. Sylvia: *shocking* ???
kurzen Moment später:
Dr. Sylvia: Achso. Du meinst RL...
Meister Analion: Du lebst wirklich in einer Traumwelt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 19.06.2006 | 19:43
Neulich beim LARP: Zwei Succubi ziehen sich ein paar echt nervige Söldner aus dem Lager... nach dem obligatorischen "Betet eure Herrin an" kommt eine auf die Idee zu sagen: "Überbietet euch gegenseitig!"
Ungefähr eine Millionstel Sekunde später schreit Söldner 1: ICH hab den längsten!

etwas Später: Eine Gruppe aus 12 Abenteurern aus dem Lager will die 7 Söldner befreien. Irgendwo her kommt der Ruf: "Ihr lasst euch von diesen Schlampen verführen?" etwa eine Sekunde später werden die 12 Wanna-Be Retter von den 7 Söldnern im Affenzahn über den Feldweg gejagt.

Kommentar der SL (glaub ich): "Also der Succubus-Plot ist hiermit offiziell geplatzt"

Selber Con, Endschlacht: Ein Korn-Anbeter kriegt den Berserker-Rausch, rennt in die Linien der Orks und wird logischer Weise niedergeknüppelt und liegt weit entfernt von den anderen SC's hinter den feindlichen Linien. Ork-Schamane geht zum am Boden liegenden: "Tja, das kommt davon, wenn man sich die falschen Götter raussucht. Für die Zukunft: Ich hab gehört Gork und Mork sind echt cool  ;D!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Mc666Beth am 25.06.2006 | 20:42
Ok BESM-Fantasy gerade für heute beendet:


Kleines Magiermädchen: Wo ist meine Mama?
SL (Crazze): Mir doch scheiß egal
Windling *zeigt auf die Karte*: In der Stadt der toten Seelen!

Windling hat in seiner Beschreibung den Ausdruck buschlige Haare.
SL:  buschlig?!? Du bist ein Mann, so ein Wort benutzt du nicht!

Ork1(Doc Devil): Ich bin Enok Todesbringer Sohn der Ragnara. Wer wagt es meinen Bruder zu beschießen?
Magierkind zum Windling: Pass auf, gleich rotzt der grüne wiederliche Ork grüne Rotze ins Gras.
Enok tut es!
Windling: Das war es dann mit unserem Überraschungsangriffen.
Kind: Dann darf ich auch meine Glöckchen behalten.

Der Ork Enok hebt einen Diamanten auf und dieser bricht in zwei Stücke.
Windling: Scheiß Orks machen alles kaputt.

Enok zu seinem Bruder (Chrischie): Lass uns was zum Futtern suchen!
Tait (Chrischie): Moooment erst stellen wir uns auf den Markt und bieten unsere Dienste an.
Windling + Kind: ...
Nach kurzer Pause Windling zum Kind: Wenn wir sie nich mehr brauchen, könnne wir sie verkaufen.

Es geht um Sichtweisen.
Enok: Unser Standpunkt ist orkonistisch!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 29.06.2006 | 10:20
Neulich bei Eberron:
Die Spieler suchen sich ein Gasthaus und benehmen sich wie die letzten Söldner- Schlägereien, Besäufnis, Randale...
Am frühen Morgen verhandelt der Warforged mit dem Wirt über einen Auftrag-dieser zeigt sich skeptisch
Wirt: "Es handelt sich hierbei um wertvolles Gut, das gebe ich nicht einfach in die Hände von ziellos herumstreunenden Abendteurern!"
Warforged: "Seid unbesorgt. Meine Leute sind erstklassig ausgebildet, hervorragend geschult und sehr vielseitig. Wir haben starke Krieger, fähige Magier und einen unfehlbaren Scout. Und selbstverständlich  verfügen alle über exzellentes Benehmen und eine gepflegte Umgangsform."

In diesem Moment boxt sich der verkaterte Krieger zwischen den beiden durch und grunzt nur "Kaffee"

Im nächsten Moment kommt der Shifter (Charisma 4) halbnackt die Treppe runter
"Gibt's in dieser Drecksbude auch was anständiges zu fressen oder muß ich die halbe Portion schlachten?"

Bei diesen Worten versteckt sich der Gnom unterm Tisch und wirft dabei einen Krug um

Wirt:"Nun, ich schlage vor, wir warten bis dieses Pack hier raus ist und dann zeigt ihr mir diese ehrbaren Leute!"

Warforged zum SL "Gut das ich nicht belämmert gucken kann!" >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 30.06.2006 | 00:17
Gestern bei D&D: "Wir kommen - beinahe - in Frieden."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 30.06.2006 | 12:19
Neulich bei Eberron:
Die Spieler suchen sich ein Gasthaus und benehmen sich wie die letzten Söldner- Schlägereien, Besäufnis, Randale...
Am frühen Morgen verhandelt der Warforged mit dem Wirt über einen Auftrag-dieser zeigt sich skeptisch
Wirt: "Es handelt sich hierbei um wertvolles Gut, das gebe ich nicht einfach in die Hände von ziellos herumstreunenden Abendteurern!"
Warforged: "Seid unbesorgt. Meine Leute sind erstklassig ausgebildet, hervorragend geschult und sehr vielseitig. Wir haben starke Krieger, fähige Magier und einen unfehlbaren Scout. Und selbstverständlich  verfügen alle über exzellentes Benehmen und eine gepflegte Umgangsform."

In diesem Moment boxt sich der verkaterte Krieger zwischen den beiden durch und grunzt nur "Kaffee"

Im nächsten Moment kommt der Shifter (Charisma 4) halbnackt die Treppe runter
"Gibt's in dieser Drecksbude auch was anständiges zu fressen oder muß ich die halbe Portion schlachten?"

Bei diesen Worten versteckt sich der Gnom unterm Tisch und wirft dabei einen Krug um

Wirt:"Nun, ich schlage vor, wir warten bis dieses Pack hier raus ist und dann zeigt ihr mir diese ehrbaren Leute!"

Warforged zum SL "Gut das ich nicht belämmert gucken kann!" >;D

Nein, wie GEIL. Ich glaubs ja nicht.  ~;D Das könnte glatt aus dem Order of the Stick kommen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 1.07.2006 | 11:20
Nein, wie GEIL. Ich glaubs ja nicht.  ~;D Das könnte glatt aus dem Order of the Stick kommen...

Stell dir Belkar ein bißchen größer, haariger, notgeiler und sehr viel häßlicher vor- das ist Revan. ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 3.07.2006 | 01:37
Und wer ist Revan?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 3.07.2006 | 02:56
Gott ist eine Frau, wir haben den Beweis gefunden:

Ein Spieler der diesen Abend bei 7te See... ok, eigentlich seid dem ich ihn kenne (13 Jahre) nur Müll würfelt, zumindest im Kampf (Er spielt jedoch gerne Kämpfer). Hat auch wieder einen normalen spielabend.

Bei 7te See muss man hochwürfeln und die Augen zusammenzählen (10er darf man nochmal hochwürfeln).

und nach einer reihe verrissener Hiebe nimmt er die 6 W10 in seinen Becher, guckt zur Decke und sagt:

"Ich weis, Du hasst mich, und Du bist eine Frau, aber bitte, bitte, nur einmal ein wenig Glück für mich... denn sei mal ehrlich, was hab ich dir denn so schlimmes getan?"

Haut den Becher auf den Tisch, deckt auf, und hat drei 10er und drei 9er...
Den rest des Abends kaum einen Würfel über 4 ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 3.07.2006 | 10:33
Am Samstag, bei Earthdawn auf’m Feen-Con:

Waffenschmied bekommt magische Waffe und silberne Totenmaske in die Finger, untersucht diese und hat den ehemaligen Trager der Waffe als Geist dabei.
Waffenschmied:„Ey hömma, Geist, was kannst Du mir zu der Totenmaske sagen?“ Hat die eine Geschicht? wo hast Du die her?
Geist: „Die habe ich noch nie gesehen, wurde mir wohl nach meinem Tod angefertigt, ist so bei uns Sitte“...

Dann begann der Spieler des Schmieds, darüber nachzudenken...  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Timberwere am 3.07.2006 | 23:41
Gerade vorhin passiert, also noch ganz frisch: ;)

Fvlminata. Die Gruppe besteht aus einem Senatorensohn (Senator), einem Vigiles-Hauptmann (Equestris) sowie einem Galeerenkapitän (Plebejer). In Anlehnung an Lindsey Davis' "Silberschweine" soll die Gruppe herausfinden, wie in Britannien ein Schmuggel von Silber aus einer staatseigenen Mine vonstatten geht. Man einigt sich auf einen doppelten Ansatz: der Senatorensohn wird ganz offiziell die Mine besuchen, weil er "vielleicht in die Finanzen will und sich in Rom schon die Münze angesehen hat und nun zu Besuch ist und mal wissen will, wo das Silber so herkommt", der Vigilis soll in Zivil seinen Leibwächter geben, und der Plebejer soll einige Tage vorher als Arbeiter in die Mine eingeschleust werden, um dort von innen heraus die Korruption aufzudecken, weil einem offiziellen Besucher das wohl kaum auf die Nase gebunden werden wird.

Wie kann man ihn in die Mine schleusen? Hmmm. Als angeblichen Verbrecher. Der Vigilis kennt sich ja mit Gesetzesbrüchen aus und kann die Anklageschrift verfassen. Diskussion innerhalb der Gruppe, was da reingeschrieben werden soll.

Plebejer-Kapitän: "Unterschlagung wär gut, dann vertrauen sie mir vielleicht schneller an, wie die Korruption läuft!"
Einige andere Vorschläge seitens des Vigilis und des Senatorensohns, mehr oder weniger abstrus.
Der Kapitän wagt einen weiteren Vorstoß:
"Also eigentlich wollte ich ja 'Unterschlagung' drinstehen haben, aber dann kam..."
"Totschlag!"
"Diebstahl!"

"Unzucht mit Ameisen!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 4.07.2006 | 13:58
War Unzucht mit Tieren im alten Rom überhaupt straftatbestand?  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 4.07.2006 | 14:15
Und wer ist Revan?
Shifter-Ranger mit einseitigem Würfelglück. Stark wie ein Bär, ausdauernd wie eine Ameise, häßlich wie ein Pavianarsch und nicht sehr halle.
Um ihn zu charakterisieren hab' ich noch eine kleine Anekdote:

Die Gruppe befindet sich in der Ruine eines alten Turmes und werden von großen Ratten und untoten Wächtern angegriffen. Der Dieb versucht verzweifelt das Schloß zur Hintertür zu knacken.

Krieger:"R2 (Warforgde) und ich treiben diese Biester zurück. Revan, beschütz Xant(Dieb) und Dimbl (Magier)."

als eine der Ratten Revans Beutesack annagt, verläßt er natürlich seinen Posten. Ein paar Runden später kommt er mit Rattenköpfen unterm Arm zurück. Der nicht sehr starke Dieb wurde -natürlich- verletzt und ist schwer am bluten[/i]

Krieger:"Du pflichtvergessener Narr! Wären wir noch in der Armee, würdest du dafür hängen!"

Revan:"Deswegen hab' ich um euch Armeetrottel immer einen großen Bogen gemacht"

Krieger schaut ungläubig"Du warst in der Armee; du hast 4 Jahre unter meinem Kommando als Scout gedient!"

Revan:"Na jetzt weißte auch, warum ihr verloren habt!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 5.07.2006 | 16:43
 ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Richtenstahl am 5.07.2006 | 19:12
Irgendwann gings mal um Gruppen-Whipes:

Die DSA-Gruppe ist auf dem Weg in die Berge, weil sie eine Schatzkarte, bzw ein Schatz-Rätsel hat, dass sie vermuten lässt, daoben ist eine Höhle mit Schatz.
Sie gehen einen WEg hoch, der an einer Felswand entlang führt. Rechts steil hoch, links steil runter. Man kennt das.
Der Jäger stellt mit einer gut gelungenen Spurenlesen-Probe fesst, dass da Orkspuren sind, viele, verschieden alt, in beide Richtungen, überlappen sich.
Fazit der Gruppe: "Die haben da oben ihren Bau und benutzen diesen WEg öfters." Richtig!

Bei der Vorbereitung des Abenteuers dachte sich der SL (ich) so: die haben mindestens zwei in der Gruppe, die gut schleichen können u nd so, die schicken an der Stelle sicher jemanden hoch, der sich die Sache mal anschaut...

ABER:
Die Gruppe läuft einfach weiter den Weg hoch.

Ein paar gelungenen Wahrnehmungs-Proben später bemerken die Charas oben am Hang ein paar zottige Köpfe, die immer mal wieder hinter irgendwelchen Büschen auftauchen und offensichtlich die Charas beobachten.

Der Zwerg packt seine beiden Äxte aus, dengelt sie gegeneinander und freut sich lautstark: "Hoho, Orks! Da bekommen meine beiden Kleinen (Äxte) bald was zu tun!"

OK, ich hab mit dem Zaunpfahl gewinkt, ihr habt ihn auch richtig interpretiert, ich hab mit dem SCheunentor zugeschlagen, ihr habt es richtig ignoriert, jetzt müsst ihr zahlen.

Oben am Hang hüpfen plötzlich 10 Orks mit SL-erwähnten wurfbereit gehaltenen Wurfspeeren auf, plus der Ober-Ork-Hoschie mit dem Kriegshammer über der Schulter.
Der Ober-Ork-Hoschie so: "Ha, Gewürm! Ihr in unser Revier, dafür ihr alles geben was haben, dann nur mit Klamotten rennen weg! Hahaha!"
Tja, ich dachte so, sie haben alles ignoriert, jetzt müssen sie sich eben neue Ausrüstung zusammenbetteln und dann wiederkommen. Wer dumm ist muss leiden, aber man muss die Charas ja nicht gleich umbringen.

ABER: Der Jäger reißt den Bogen hoch und schießt dem Ober-Ork-Hoschie in den Kopf. Naja, er versuchts, und schießt knapp daneben.

Eine Salve Wurfspeere später beschließen der Jäger und der Scharlatan, dass sie jetzt genug vom Ork-(Ge)Mosche haben. Der Zwerg, der Kampfmagier und die Amazone: "Die Säcke! Sturmangriff!"

Die Orks, nicht Faul, nutzen noch eine Salve Steine von Oben auf die heldenhaften Häupter, und dann geht es in den Nahkampf...

Als die drei Helden tot waren...  :'(  :8) rennen die ORks den Hang runter um die anderen beiden, die sie ja gesehen hatten, zu packen. Der Scharlatan schafft den Zauberwurf für seinen Illusionszauber nicht, der die beiden verborgen hätte.
Daraufhin habe ich ihnen die Wahl gelassen, ob sie gefangengenommen oder getötet werden.
Der Scharlatan meinte, wenn isch alle ind er Gruppe neue Charas machen (müssen) will er das auch, der Jäger war dann der AUfhänger für das nächste Abenteuer, Titel: "Retten den armen Unschuldigen *hüstel* aus den Klauen der Orks", und hat in der nächsten Session ca 5 Stunden lang zugeschaut, wie sein Chara gerettet wurde...

Ich will diesen Post mit dem Titel eines James Dean-Films beenden:
Denn sie wissen nicht, was sie tun...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 6.07.2006 | 13:47
Das nächste mal großes Schild hochhalten:
"Überlegener Gegner in Vorteilhafter Position." Vielleicht raffen sie es ja dann.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 6.07.2006 | 13:55
Aber das machen die bestimmt kein zweites, viertes oder sechstes mal  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 6.07.2006 | 13:55
klasse story :d

da fehlt nur noch ein Spieler, der dem SL Railroading vorwirft und einer der Igor heißt und meint "Tot? Das ist nur ne Illusion, ich mache meinen Knüppel der grußen Scherzen bereit"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: critikus am 6.07.2006 | 14:01
@ MrLife

inkorrekt: Spieler wissen schon was sie tun, sie wissen es immer. Es paßt nur selten zur Situation. Aber so haben wir alle viel mehr Spaß...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 6.07.2006 | 14:11
Aber das machen die bestimmt kein zweites, viertes oder sechstes mal  ~;D

genau, irgendwann werden sie vielleicht lernen
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 6.07.2006 | 23:29
genau, irgendwann werden sie vielleicht lernen

Ich tendiere ja zu der Hamster-Theorie.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 6.07.2006 | 23:33
Die währe ?  ???

*nixraffer*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 6.07.2006 | 23:38
Kennst du nicht die Lernkurve eines Hamsters?
Sie verläuft ungefähr so: --------------------
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 6.07.2006 | 23:48
Achso...  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edward Fu am 6.07.2006 | 23:49
War Unzucht mit Tieren im alten Rom überhaupt straftatbestand?  ~;D
Mit Ameisen schon. Dafür geht man als Sklave in die Silebermiene. Und das ist gar nicht lustig! ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 7.07.2006 | 10:08
Nein, sie lernen es nicht ...  >;D

Vor langer, laaaaaaaaaanger Zeit ereignete sich bei einem (legendären) Abenteuer Folgendes:

Die Spieler machten Tabula Rasa in einem Turm eines Hexenmeisters. Zahlreiche Türen, Kisten etc. waren magisch gesichert. Die drei Zauberlehrlinge des Hexenmeisters hatten zudem einigen Unfug gestiftet, in dem sie selbst Belangloses magisch gesichert hatten (z.B. die Tür des Aborts). Jedenfalls lernten die Spieler nach und nach, dass sie durch Klopfzeichen oder einfache, logisch nachvollziehbare Schlüsselworte das meiste öffnen konnten. Der letzte Raum (im obersten Stockwerk) war das private Gemach des Hexenmeisters. Die Spieler fanden drei verschlossene, völlig identisch aussehende samtbeschlagene längliche Kästen ohne Schloss, die wahrscheinlich Zauberstäbe enthielten.

Der (gierige) Magier stürzt sich auf den ersten Kasten: "Ich öffne ihn!"
Beim Öffnen hört man ein lautes Knacken. Der Inhalt verpufft in einem kleinen Feuer. Der Magier hat ein angesengtes Kästen in der Hand und ein rußgeschwärztes Gesicht. Das Gesicht des Spielers zeigt Verblüffung. Die anderen Spieler giggeln vor Schadenfreude.

Der (ebenfalls gierige) Priester stürzt sich auf das zweite Kästchen mit den Worten: "Ich öffne das zweite Kästchen!" Beim Öffnen hört man ein lautes Knacken. Der Inhalt verpufft in einem kleinen Feuer. Der Priester hat ein angesengtes Kästen in der Hand und ein rußgeschwärztes Gesicht. Das Gesicht des Spielers zeigt Verblüffung. Die anderen Spieler werfen sich Seiteblicke zu und grinsen hämisch.

Nun ist wieder der Magier am Zug: "Ich öffne das dritte Kästchen!" Beim Öffnen hört man ein lautes Knacken. Der Inhalt verpufft in einem kleinen Feuer. Der Magier hat ein angesengtes Kästen in der Hand und ein rußgeschwärztes Gesicht. Das Gesicht des Spielers zeigt Verblüffung.

Danach musste das Spiel für eine Weile unterbrochen werden, weil die anderen wiehernd unter dem Tisch lagen ...  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Fire am 7.07.2006 | 12:24
ROFL!!!!!!!!!!!

Wie DOOF muss man sein?! OH MANN!!!!!  ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 7.07.2006 | 13:38
ROFL!!!!!!!!!!!

Wie DOOF muss man sein?! OH MANN!!!!!  ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D ~;D
Och, nöö. find ich nicht.
Wo kämen die ganzen spannenden und lustigen Geschichten her, wenn man seinen Charakter nicht in solche (anscheinend arg ungefährlichen) Fallen lassen tappen würde? Ich glaube, ich hätte das dann schon mit Absicht gemacht  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 7.07.2006 | 13:54
Ich hatte das auch in einer Cyberpunk-Kampagne:

Die SCs wollten einen Koffer aus dem Laden eines Hehlers "bergen". Nachdem die Tür gesichert war und ein Draht zum Auslösen einer Schrotflinte umgangen wurde, sprang der eine Charakter arglos über den Tresen mit den Worten: "Das war ja jetzt wohl genug gesichert, da kommt nix mehr." Anstatt mal einen Blick in den Raum zu werfen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Fire am 7.07.2006 | 17:00
Och, nöö. find ich nicht.
Wo kämen die ganzen spannenden und lustigen Geschichten her, wenn man seinen Charakter nicht in solche (anscheinend arg ungefährlichen) Fallen lassen tappen würde? Ich glaube, ich hätte das dann schon mit Absicht gemacht  ~;D

Ist ja ok beim ersten mal...da weiß man es nicht besser...beim 2. mal ist man vielleicht noch der meinung, daß vielleicht nur das erste geschützt war (wobei ich da auch schon seeeeeehr skeptisch wäre!) aber beim 3. mal ist es dummheit und  ich denke einfach mal nicht, daß man als priester oder magier sooooo dämlich ist, 3 mal auf dieselbe falle reinzufallen!!!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 7.07.2006 | 17:04
Ist ja ok beim ersten mal...da weiß man es nicht besser...beim 2. mal ist man vielleicht noch der meinung, daß vielleicht nur das erste geschützt war (wobei ich da auch schon seeeeeehr skeptisch wäre!) aber beim 3. mal ist es dummheit und  ich denke einfach mal nicht, daß man als priester oder magier sooooo dämlich ist, 3 mal auf dieselbe falle reinzufallen!!!
DA kommt es dann ganz groß auf das Setting und die Gruppe an und wie diese spielt! Aber das ist ein anderes Thema. Ich wollte halt nur damit ausdrücken, dass eine solche Szene nicht "immer" an der Dummheit von Charakteren/Spielern hängen muss.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Shayit am 9.07.2006 | 18:53
Ursprünglicher Auftrag: Jagt die Totenbeschwörer und ihre Helfer

SL: "Die Stadt brennt !"
S: "Ich hol schon mal würstchen und marshmallows"

SL "Ihr seht in das innere das Wachturms... 2 Mitglieder der Stadtwache kämpfen verzweifelt um ihr leben gegen 5 Skelette"
S1 "Och ... nicht mein problem" und geht weiter


SL "Ein verwundetes Mitglied der Stadtwache liegt vor euch, streckt dioe hand nach euch aus und fleht um eure Hilfe..."
S1 "Ich erlöse ihn und steck ihn mein Messer in den Kopf..."
S2 "Au ja ich räum ihm die Taschen leer..."
Kurz darauf
NPC "Ihr habt den armen Edwin umgebracht !!!"
S1 "Stimmt doch gar nich ! Wir sind nicht gewalttätig"
Just in dem moment biegt eine Kampfeinheit der Wache um die Ecke
NPC "Tötet die Schweine, sie haben Edwin auf dem Gewissen !"
S1 wedelt mit der hand irgendwo hinter sich "Ja genau da hinten laufen sie irgendwo..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 10.07.2006 | 11:18
:gaga:

@ neidhardt: dass der Magier gleich zwei der Zauberstäbe selbst kaputt macht  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 10.07.2006 | 11:28
@Shay: solche Spieler würde ich auf die Seite des Nekomanten ziehen. Eine Amok laufende Abenteurergruppe auf der Suche nach Spass auf Kosten anderer ist echt destruktiver als eine untotenarmee  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 10.07.2006 | 12:19
@Shay: solche Spieler würde ich auf die Seite des Nekomanten ziehen. Eine Amok laufende Abenteurergruppe auf der Suche nach Spass auf Kosten anderer ist echt destruktiver als eine untotenarmee  ;)
Wahre Worte.
Vor langer Zeit bei D&D, da gab es einen Barbaren mit einer Abwandlung der BearWarrior (damals noch nach Oriental Adventures) Prestige Class. Er nannte sie Wolfsoul und sah halt net wie ein Bär sondern mehr wie ein Wehrwolf aus, wenn er sich verwandelt hat. Ansonten alles identisch.
Der SL würfelt ein paar mal geheim:"Dein Morgenstern (Zweihändiger, riesiger, bei jedem Schritt kettenklirrender Morgenstern!) ist plötzlich weg."
Der Barbar wird, wie nicht anders zu erwarten, wütend. Ein wütender Barbar aktiviert natürlich seine Rasereifähigkeit. Da er noch nicht alle Wolfsformen aufgebraucht hatte für den Tag (um genau zu sein noch garkeine) rennt plötzlich ein nahezu 4 Meter großer Wolfsmensch durch den überfüllten Marktplatz und versucht durch allgemeines "Wühlen" in der Menschenmasse den Dieb ausfindig zu machen und trampelt dabei alles nieder, was sich ihm in den Weg stellt. Massenpanick, unzählige Verletzte, reines Glück das niemand getötet wurde (oder der SL hats unter den Tisch fallen lassen).
Ei, da ging mal die Post ab in der kleinen Stadt  >;D.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 11.07.2006 | 10:00
Um nochmal auf das unvergessliche, legendäre Abenteuer zurück zu kommen, welches im Übrigen vor mehr als 20 Jahren stattgefunden hat!  :o

In einem unwegsamen Sumpf steht ein Turm. Dort lebt ein böser Hexer zusammen mit drei Zauberlehrlingen. Die Helden sollen den Turm "ausräuchern" (Ja ja, ich weiß, liest sich wie von vorgestern. Stopp! Es ist von vorgestern!  ;))

Die Helden (zwei Krieger, ein Magier, ein Priester und ein Glücksritter) werden von einem Ortskundigen durch den Sumpf geführt. Sie müssen im Gänsemarsch laufen. Rechts und links des Pfades lauert der Tod. Der letzte in der Reihe wird von einem Riesenfrosch angegriffen. Dem Frosch gelingt es, Krieger 1 zu schnappen. Sein Oberkörper steckt im Froschmaul, man sieht nur noch seine zappelnden Beine. Der vor ihm laufende Krieger 2 versucht den Frosch mit seinem Schwert zu treffen ohne seinen Mitstreiter zu verletzen: "Halte aus! Hilfe naht! Aber bewege dich nicht! ... Ach! Er kann mich ja gar nicht hören ..."  :D Dann schlägt er mindestens vier mal daneben. Die anderen Spieler werden inzwischen ungeduldig, insbesondere Krieger 1, da er zu ersticken droht. Der erste versucht einen Schritt weg vom Pfad, bleibt im Schlamm stecken und beginnt zu versinken, sein Nachbar kommt ihm zu Hilfe, bleibt im Schlamm stecken und droht mit ihm zusammen zu versinken, einen dritten ereilt das gleiche Schicksal ... Nach einem langen zermürbenden Kampf mit den Elementen gelingt es ihnen, diesen eigentlich eher harmlosen Frosch zu vertreiben, den halb verschluckten Krieger 1 zu retten und sich erschöpft und schlammverkrustet auf sicheres Land zu flüchten. Auch die Spieler wirken erschöpft und zermürbt, rekapitulieren das vergangene Geschehen und steigern sich langsam in einen Lachkrampf!  :o

Fortsetzung folgt ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: critikus am 11.07.2006 | 10:32
... und da waren nochmal derselbe gierige Magier und Priester (siehe Neidhard, der war nämlich SL). Beide sind in einem alten Grab und stehen vor vier aufrecht stehenden, mit Schwertern bewaffneten Mumien. Diese sind über und über mit Schmuck behängt (ja, es war eine Falle. Und sie wußten es...). Magier und Priester gemeinsam: "Wir Halten die Händer der Mumien fest, binden ihre Hände fest, mit der anderen Hand nehme ich den Schmuck und leuchte  mit der Fackel...."
 
Ähh... der SL stutzt, zählt und stellt fest, dass jeder der beiden mindestens VIER Hände haben muß. Tja, darauf hin schlägt die erste beklaute Mumie dem Magier ein Ohr und einen Teil seiner Kopfhaut ab. Die beiden können den wildgewordenene Mumien gerade noch entkommen.

Wir haben alle vor Lachen unter dem Tisch gelegen. Die Geschichte ist heute noch ein gern erzählter Dauerbrenner.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 11.07.2006 | 10:37
Dann schlägt er mindestens vier mal daneben.
System DSA? ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 11.07.2006 | 10:41
System DSA? ;D

Ich muss mal überlegen ..., ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann das war, irgendwann Anfang der 80iger. Ich glaube, DSA gab es damals noch gar nicht. Das System basierte auf einem Vorläufer des späteren "Abenteuer in Magira".
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Shayit am 19.07.2006 | 21:26
@Shay: solche Spieler würde ich auf die Seite des Nekomanten ziehen. Eine Amok laufende Abenteurergruppe auf der Suche nach Spass auf Kosten anderer ist echt destruktiver als eine untotenarmee  ;)

Naja... ich hab sie indirekt gefragt ob sie wissen was sie tun...

"Wir sind die Guten" .. oder so in der Art  ;D

Als ich letztens mein erstes eigenes abenteuer mit ner weiteren gruppe noobs zum rpg-erklären gespielt hab ging es über den aufhänger nicht hinaus.... die schreiende und durch herzinfarkt zu tode gekommene waschfrau kam zwar noch vor.... doch wurde das objekt allgemeiner begierde ihre seife.... der vierte spieler hat zugesehen und sich vom wirt der taverne sogar noch tisch und bier rausbringen lassen o.O;;; ... sie sind dann alle gestorben.... meine bereits an anderer stelle erwähnten zombieratten fielen zu myriaden über sie her und schlussendlich kam eine ratte mit zweifingerbart und brauner mütze auf den kaputten helden haufen und hisste dort eine fahne die die 4 wohl nie vergessen werden.... "Spielleiterwillkür"  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 19.07.2006 | 23:38
D&D: Wir haben uns bis ins oberste Stockwerk eines Magierturmes durchgekämpft.
(S1: Arkane Bogenschützin, S2: antropomorpher Gepard, S3: Ghaele (ich))

SL: Ihr hört eine Orgel.
S1: Gut, dann ist der Magier ja abgelenkt. Da können wir ihn überraschen.
SL: Nein, denn der kann eure Gedanken lesen.
S2: (laut) Fleisch! ... Sex!
S3: Architektur! Baukunst! (mein Lieblingswissenstalent)
S1: Bögen! ... Bögen! ... meisterliche Kompositlangbögen!

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 20.07.2006 | 14:56
D&D: Wir haben uns bis ins oberste Stockwerk eines Magierturmes durchgekämpft.
(S1: Arkane Bogenschützin, S2: antropomorpher Gepard, S3: Ghaele (ich))

SL: Ihr hört eine Orgel.
S1: Gut, dann ist der Magier ja abgelenkt. Da können wir ihn überraschen.
SL: Nein, denn der kann eure Gedanken lesen.
S2: (laut) Fleisch! ... Sex!
S3: Architektur! Baukunst! (mein Lieblingswissenstalent)
S1: Bögen! ... Bögen! ... meisterliche Kompositlangbögen!



Wenn ihr jetzt noch einen Zombie dabei gehabt hättet: "..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Stahlengel am 1.08.2006 | 15:31
Mehr Annekdoten als letzte Worte diesmal....

SL: Ein Nudelladen ist um drei Ecken.
S1: Wenn wir entgegengesetzt gehen, sind wir um eine Ecke nicht schneller?

SL: Nakahashi wurde vor circa einer Woche abgezogen, um etwas zu lösen.
S1: Eine Regierung auf?
S2: Eine Schraube?

S2: Wer hat die Schwerter mitgenommen?
S1: Ich.
S2: Wer hat sie aus diesem Zimmer mitgenommen?
S1: Äh, nicht ich.

S2: Man könnte den Dämon zum Mukade am Schrein locken und sie gegeneinander kämpfen lassen. Wir essen dann nebenbei Popcorn und nehmen alles auf Video auf. Ein Beweis ist das ja noch nicht, aber vielleicht kommt ja noch Varrick (Anm: der vermutete Dämonenbeschwörer).

SL: Es liegt knapp außerhalb deiner Reichweite. Also du kommst gerade so noch nicht ran.
Spieler: .....

S3: Mal doch den Bannkreis. Mit Stift, Blut, Spucke, Finger.
S1 malt mit ausgestreckter Zunge einen Kreis in die Luft.
S2: Du kannst den Kreis auch pinkeln.

S3 zum SL: Mir ist das Prinzip schon klar, aber du sollst mir das Prinzip naochmal genau erklären.

S1 setzt den Dämon in einem Bannkreis fest.
SL: Und nun?
S1: Strecke ich den Finger aus und sage "HaaaaaHaaaa!"

S3: Ich habe stets nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Naja, nicht unbedingt Wissen....
S2: Gewissen ja wohl auch nicht..
S3: Moral ist eine Frage der Auslegung. Sagen wir es so, ich habe getan, was getan werden musste.
S2: Damit hast du den Satz auf „Ich habe gehandelt“ gekürzt.

S3: Ein Flick-und-Stopf-Magier

S3 wurde mehr oder weniger in einen Raben verwandelt.
S2: Du krächzt ein Mal für ja und zwei Mal für nein, okay?
S3 outtime: ....Was war nochmal „ja“?

S1 zu S3: Klar, deine 5-W kenne ich... Willst du Kekse und Tee? - Wer bist du? - Willst du nicht rüberkommen? - Willst du mein Freund sein? - WEIA!

S4: Ich weiß nicht, ob man das als Angriff werten kann. Gut, den Schuss schon...

Ein NPC verwandelt sich gezwungenermaßen in einen Dämon.
S1 outtime: Tatsuya digitiert zuuuuuu Tatsumon.

S2 outtime: Ich kann mir die Szene lebhaft vorstellen. Lucias, verschmiert mit Hirn, Blut und Schädelsplittern der Wachmänner, kommt in eine Zoohandlung, stützt sich auf die Theke und fragt die hübsche Verkäuferin: „Na? Haben Sie Kaninchen?“

Dämonisierter NPC nach der Befreiung: Wir sollten halt mitbringen, was uns ins Auge sticht.
S2 outtime als Varrick: ... *stirnrunzel*....*überleg*....hmm, 16 m Buddahstatue... jaaa... doch... genau das brauch ich für meinen Wintergarten.

S3: Diese Leute sind der Schimmelpilz auf jeder Wahrheit.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Shayit am 1.08.2006 | 17:05
SL "Da liegt nur Heu auf dem Boden"
S1 "Ich durchsuche den Heuhaufen... was finde ich ?"
S2 "Ein benutztes Kondom mit einem Knochen drin !"
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
SL "Die vermeintlliche Person dreht sich zu dir um " *Zombiemimik und gestik*
S1 "Ich erkläre ihm das er eigentlich schon tot sein sollte"
SL *ankopfhau*
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
SL "Der Skelettkrieger trägt eine schwere Rüstung und schwingt allein mit der rechten Hand einen gewaltigen Zweihänder. Er kommt auf dich zu"
S1 *ErschrockenGlotz*
SL "Er sieht dich an und packt plötzlich die Waffe weg. Dann streckt er dien Hand aus und sagt "Ich kenne euch. Wir haben uns auf dem Friedhof getroffen"
S3-Einwurf... "... damals ... im Mondschein.... wir haben Rotwein getrunken und Gedichte geschrieben"
(Ok das is eher was für den Gothischen Humor o.O;;; )
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
SL "Vor euch steht eine große Menschenmenge um einen Käfig mit einem Echsenmenschen"
S1 "Ich bin doch so tierlieb wir müssen ihn befreien"
S2 "Wir brauchen ein Ablenkungsmanöver..." zu S1 "Fang schon mal an zu strippen"
Ein knapp von mir vereiteltes Gefecht später mein Einwurf als SL "Warum habt ihrs nicht mal mit mit einem Gespräch versucht ?!"
Die verdutzten Gesichter warten gold wert...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 2.08.2006 | 12:36
Ein knapp von mir vereiteltes Gefecht später mein Einwurf als SL "Warum habt ihrs nicht mal mit mit einem Gespräch versucht ?!"
Die verdutzten Gesichter warten gold wert...

Das kenn ich, Das kenn ich!!!  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sethai am 7.08.2006 | 02:53
Vor schon längerer Zeit in unserer BESM-Runde:

Die Spieler befinden sich in der elfischen Hauptstadt und haben nach langen Nachforschungen herausgefunden das irgeneine unbekannte Macht sämtliche hohen Würdenträger und artverwandte durch seltsame magische Wesen unter Kontrolle bringt die sich in ihrer astralen gestalt festsaugen und ihnen den willen rauben, sie also zu Marionetten machen. Eine der Spielerinnen ist die Tochter des höchsten Richters (S1). Eine andere ihre Leibwächterin (S2:Nelly, btw).

Szene: Beide befinden sich im Zimmer der Ankleidezimmer wo sie sich auf einen Empfang vorbereiten. Plötzlich bemerkt die Leibwächterin wie eine Dienerin sich der zu bewachenden mit einer versiegelten Urne von hinten unauffällig nähert. Auch die zu Bewachende bemerkt das im spiegel.

S1: Ich drehe mich um und schlag ihr die Urne aus der Hand.
S2: Ich springe vor und fange die Urne bevor sie auf den Boden schlägt und zerbricht.
SL: Gut, Du schaffst es. Und dann? (in diesem Moment herrscht angenehmes und zufriedenes Lächeln in der gruppe. Jeder weiß: Wir haben nicht nur S1 gerettet, nein, wir haben auch eins dieser Wesen zur Untersuchung lebend in dem Gefäß)
S2: Ich mach das Ding mal auf und guck rein...

Verblüffung ist gar kein Ausdruck für die Gesichter der restlichen Spieler
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Nightsky am 7.08.2006 | 12:40
Jaques Rois, eines Zeichen Ritter von Rose und Kreuz, der seinen Kameraden mal wieder nur mit einem halben Ohr zuhört:
"Ey!! Es war keine billige Nutte, sondern eine ehrbare Ehefrau!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 6 am 7.08.2006 | 13:23
D&D: Wir haben uns bis ins oberste Stockwerk eines Magierturmes durchgekämpft.
(S1: Arkane Bogenschützin, S2: antropomorpher Gepard, S3: Ghaele (ich))

SL: Ihr hört eine Orgel.
S1: Gut, dann ist der Magier ja abgelenkt. Da können wir ihn überraschen.
SL: Nein, denn der kann eure Gedanken lesen.
S2: (laut) Fleisch! ... Sex!
S3: Architektur! Baukunst! (mein Lieblingswissenstalent)
S1: Bögen! ... Bögen! ... meisterliche Kompositlangbögen!



Sowas ähnliches hatten wir auch mal.
AD&D: Die Stammgruppe bestand aus einem Narren(Slobo) und einem Gnomen Magier mit unsausprechlichen Namen(Selganor). Zur Gruppe kamen ein elfischer Magier(?) und einem Paladin in Chitinpanzer(ich)
Der elfische Magier traute allerdings der Gruppe nicht so richtig über den Weg. Also versuchte er in die Gedanken der einenzelnen Gruppenmitglieder zu schauen.
Beim Gnom kam er nicht durch.
Beim Narren hatte er einen direkten Einblick in den Irrsinn des Narren. Er war dermassen davon betroffen, dass er Elf einige Minuten zu Besinnung kommen musste.
Als letztes kam der Paladin dran, der es nicht mitbekommen hat. Gedankengang: "Einatmen.... ausatmen..."
~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Selganor am 7.08.2006 | 17:27
Korrektur: Der Gnom war ein klassischer GTI (Gnome Thief/Illusionist) mit dem simplen (verkuerzten) Namen: Alistanathalebivetith (war das jetzt so schwer? Die ersten 3 Seiten des Namens stehen in einem "Gaestebuch" in Greyhawk City), aber ihn nennt eh' jeder "Al".

Und der der Feigling hat sich nicht getraut bei mir die Gedanken zu lesen ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Shayit am 7.08.2006 | 21:02
Das kenn ich, Das kenn ich!!!  ;D

Du glaubst gar nich wie beruhigend es is DAS zu lesen  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 8.08.2006 | 10:25
Du glaubst gar nich wie beruhigend es is DAS zu lesen  ;D

hatten wir gerade vor zwei Wochen:
Earthdawn: die Charaktere sollten 4 Statuen zerstören, die ein Portal zu den Elementarebenen offenhielten. Gerade als sie auf der Platform ankamen wo die Statuen standen und sich umschauten materialisierten einige große Elementare. Daraufhin stürzte sich der Krieger auf den nächststehenden Erdelementar um ihn zu einem Erdhäufchen zu verarbeiten und das nur, weil der grob auf dem Weg zu der nächsten Statue stand. In der nächsten Runde fragte der Troubadur ihn, warum er nicht wenigstens versucht hätte mit dem Elementar zu reden, immerhin könnte er das...

nach weiteren zwei Runden fragte ich, dessen Charakter ganz wo anders war, wozu die drei dorthin gegangen sind, um sich mit den Elementaren zu prügeln, oder um die Statuen zu zerstören.

Nach einigen weiteren Runden war der Troubadur quasi tot und der Krieger kam auf die gloreiche Idee, da ja immer mehr Elementare materialisierten, sich um die Statuen zu kümmern... ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 8.08.2006 | 10:29
Das sind dann so Situationen, in denen ich als SL meine "Tja, Pech gehabt" Mentalität rauskrame und mir die ersten Seiten der Regelbücher (mit der Charaktererschaffung) wieder ins Gedächnis rufe.

Vllt hilft bei sowas auch die scheinbar zusammenhanglose Frage "sagt mal, wisst ihr eigentlich noch, wie wir damals die Attribute erwürfelt haben?"  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 8.08.2006 | 13:48
Zwei meiner Spieler haben sich letztens beschwert ich hätte ihnen die Möglichkeit vorenthalten ihre Chars auszuwürfeln anstatt sie durch Punktekauf zusammen zu stellen. War noch vor der ersten Session.

Ich hab darauf hin allen drei Spielern angeboten sie können sich ihre Attribute nochmal auswürfeln wenn sie möchten. Sie können zwei Sätze würfeln und sich für den besseren entscheiden. Die Spielerin der Zwergelementaristen hat im Vorhinein schon abgeleht. Nachdem beide anderen Spieler nach mehrmaligem Würfeln (ja, ich bin zu gutmütig  ::) ) als bestes Ergebnis 65 Kaufpunkte geschafft hatten (anstatt der 66 Kaufpunkte die man bei der Kaufvariante erhält) haben sie sich dann doch wieder rückentschieden.

Wieso glaubt mir niemand einfach im Vorhinein?  ::)  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 8.08.2006 | 18:47
Zitat
I don't suffer from insanity, I enjoy every second of it

Vielleicht deshalb?  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 10.08.2006 | 10:27
Ich hatte ja eine Fortsetzung unseres legendären Abenteuers angedroht.  ;) Hier ist sie:

Nachdem sich die Helden im Kampf gegen einen größeren Frosch bereits ziemlich lächerlich gemacht hatten, war es mittlerweile unmöglich geworden, den „Sense of Wonder“ in das Abenteuer hinein zu bekommen.

[Bevor ich hier die mit dem Bericht fortfahre, muss ich zuerst zugeben, dass die Gruppe der Spieler nicht so homogen war, wie erhofft. Es gab zwei Außenseiter, die von den anderen nicht ernst genommen wurde, nämlich Krieger 1 (der, der von dem Frosch verschluckt wurde, ein Powergamer, der durch unbedachte und kindische Aktionen nervte) und der Priester. Letzterer hatte den Spitznamen „Horst“ erhalten. (In einem anderen Zusammenhang hatte Krieger 2 gefragt: „Wat is’n dit für’n Horst!?“)]

Die Helden erreichen das Ufer eines tiefschwarzen Moorsees. In seiner Mitte steht der gesuchte Turm auf einer kleinen Insel. Am Ufer liegt ein Floß. Die Helden überlegen, wie sie die Gefährlichkeit des Gewässers testen sollen. Glücksritter und Krieger 2 schauen sich an und sagen gleichzeitig: „Wir werfen den Horst in den See!“. Das wurde durchgespielt, die Proben gelangen und der verdutzte Priester saß im Wasser. Ja, das war gemein.  :( Wir haben trotzdem gelacht.  >;D

Die Helden erreichten die Insel, drangen in den Turm ein und stiegen daraufhin im Gänsemarsch eine sehr schmale Wendeltreppe hoch, Krieger 1 mit eine großen Schild vor sich als erster. Von oben herab bewegte sich eine Feuerkugel langsam die Wendeltreppe herab. Daraufhin traten alle bis auf Krieger 1 den Rückzug an, d.h., sie rannten herunter, der erste in der Reihe stolperte und alle purzelten die ganze Treppe hinunter (mehrfache Proben, diverse Patzer) und bildeten einen großen Haufen am Ende der Treppe inmitten eine schönen Dunghaufens.  ~;D
Krieger 1 indes legte sich flach auf den Boden und hielt den Schild über sich, über dem dann prompt die Feuerkugel explodierte. Viel war ihm nicht passiert: Der Schild war futsch, der Krieger leicht angesengt und er hatte einen Hörsturz. Dies hatte den Vorteil, dass der SL längere Zeit nicht mehr auf seine unsinnigen Vorschläge und Aktionen eingehen musste (SL:“Tja, tut mir leid, du hörst zurzeit nur piiiieeeep.“)  :8)

Fortsetzung folgt
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: critikus am 10.08.2006 | 10:49
Ja, ja, ja, los, als nächstes die Feuerwand..... hechel....
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 10.08.2006 | 11:11
ja, ja, es gibt so türen, an denen sind zum Öffnen nur drei Löcher, bei zweien ist ein Fallbeil drin >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neidhardt am 11.08.2006 | 10:45
Ja, ja, ja, los, als nächstes die Feuerwand..... hechel....
Feuerwand? Was für 'ne Feuerwand?

Ich kenne da nur eine Anekdote, die mir erzählt wurde: Die Helden flüchteten in einem Dungeon vor Zombies in einen eher kleinen Raum mit zwei Zugängen. Zum Schutz vor den Zombies errichteten sie vor den Türen innerhalb des Raumes jeweils eine Feuerwand. Nach längerem Überlegen entschied der SL, dass die Spieler am Ersticken sind, da das Feuer ziemlich schnell den Sauerstoff in dem kleinen Raum aufbrauchte ...  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Daffy58 am 12.08.2006 | 18:02
Famous last words eines Zwerges, der von Drow im Underdark umzingelt war, die die Gruppe mit vorgehaltenen Armbrüsten zur Aufgabe bewegen wollten:
"Mit Spitzohren verhandle ich nicht!"
Danach hagelte es 12 vergiftete Bolzen und der vorletzte hat ihn erst vergiftet....  >:(
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Raven am 12.08.2006 | 18:19
Die Gruppe hat im Nachhinein gemeint, sie hätten das ja gar nicht so gemeint: Sie durchforstet einen Dungeon, an dessen Ende sie auf einen Schurken(D&D) treffen, der sie mit vorgehaltener Armbrust bedroht.

S1(War auf dem Klo als Informationen über den Schurken im Vornherein bekannt wurden): "Wer seid ihr?"
SL: "Ich bin Da...-"
S2: "Genug der Worte..."
S3: "...,sterbt endlich!"

Das der NSC eigentlich chaotisch gut war und sie mit ihm verhandeln sollten, war der Gruppe dann egal ;D
---
Andere Runde, Situationskomik: Die Gruppe hat einen versuchten Vergewaltiger gestellt und bringt ihn zum Bürgermeister, dem es obliegt zu urteilen:
NSC: "Hm. Bei seiner nächsten Schandtat schlagen wir ihm seine rechte Hand ab!"
S1: "Oder sogar beide!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 15.08.2006 | 00:43
Mal was vom LARP (CoM)

Eine riesige Schlacht läuft, was auch sonst auf dem Conquest. Es ergibt sich, dass sich meine Schlachtreihe auflöst. Ich befinde mich mitten im Nirgendwo, und überall stehen einzelne (organisierte) Trupps gegeneinander. Ich gehe zum nächsten, eine SL steht hinter einem Gegner, also mir genau im Weg zum Rücken des gepanzerten Gegners.

ich: Hallo SL, kann ich hier durch?
SL: Ja... okay?
ich: danke, ich würde diesem Gegner gerne in den Rücken fallen (Dochzück)
SL: Mach doch...
sagt sie, geht einen Meter beiseite und berührt dabei den Gegner, als dieser zurückweichen muss. Der wirft einen Blick über die Schulter, um zu sehen was da gegen seine Rüstung geprallt ist.... während ich mit Dolch und Schwert direkt in seinem Blick stehe, Dolch erhoben.

Kurz: Eine Reihe Schläge mit einem 2-Hand-Hammer lag ich denn am Boden und war munter am Verbluten. Das zum Thema: SLs, deine Freunde.

Überlebt habe ich witzigerweise nur, weil eine Zufallsbekanntschaft vom Kräutersammeln wusste, welche Tränke ich brauen konnte (und dabei hatte) und mich mit meinem eigenen Trank schnell stabilisiert hat. von 1000Leuten in der Schlacht wusste einer von dem Trank, und der stand direkt neben mir. Glück.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Urias am 19.08.2006 | 15:16
Gestern beim D&D

Wir sind in einem Talkessel weil wir glaubten dadurch kämen wir am schnellsten ans Ziel. Haben aber festgestellt dass zwischen dem Ziel und dem Kessel noch ne sehr hohe Bergkette war. Soweit so gut, wir schicken einen Tierboten zum Ziel damit die uns abholen (Arakokranest). Während der Wartezeit macht jeder das was er für sinnvoll hält:

Waldläuferin sucht sich eine Berglöwin und schafft es ihr ein Kind abzunehmen (ohne Gewalt)
Tyr Priester (ich) versucht nachdem er an seinem Gott zweifelt seinem Gott wieder näher zu kommen indem er sich die augen verbindet und die rechte Hand am Rücken festmacht und so versucht zurecht zu kommen (Tyr schaffts ja auch).
Klingensänger wird langsam unruhig weil ihm das getue der Waldläuferin zu kuschelig ist *g*

Während der Glaubenssuche entdeckt der Priester ein Mausoleum im nichts. Die Gruppe diskutiert darüber ob man reingehen soll.

Krieger: Ja gehen wir rein da können wir metzeln und plündern
Priester (outtime und mit voller Überzeugung) ruft: UND SCHÄNDEN! (hier muss erklärt werden dass der Krieger und ich immer ein eingespieltes Team waren und unsere Charaktere meist, hier eben nicht, die Gruppenbösewichte waren. Er hat natürlich immer an Plündern und Kämpfen gedacht, ich hab immer Schänden eingeworfen. Hat Tradition)
Schurke: Schänden in einem Mausoleum?
Allgemeins lachen

Peace!

Ps: Wenn man einen Charakter ums Eck bringen will geht es nie. Wir haben 7 Stunden gespielt und ich habs erst in der letzten Minute geschafft zu sterben obwohl ich mich wirklich saudumm angestellt habe...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 19.08.2006 | 23:42
Agone, gerade heute Abend. Der Oger eskortiert ein weibliches Gruppenmitglied zu ihrem Geliebten ins Karavanenzeltlager.
Straight zu ihrem Adonis hin:"Ok. Ich bin für ihre Sicherheit verantwortlich. Für wie lange brauchst du sie heute?"
Entsetzte Blicke können so herrlich sein!  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 20.08.2006 | 15:39
Zum Thema "Kameradschaft und Zusammenhalt" bei Eberron:

Die Gruppe -3 Krieger(2 Menschen 1 Warforged), ein Magier- im Kampf gegen Waldoger. Die Krieger wurden fast zerfleischt, der Magier hielt sich zurück.

Krieger1 (zum Magier):" Sag' mal, du hast doch noch 2 Säurefeuer, warum hast du nicht eins davon geworfen?"
Magier:"Die brauch ich für Notfälle!"
Krieger1:"Notfälle? Unsere Kriegsmaschine ist kaputt, wir sind am Ende und ohne die nervige Paladine wär' ich längst verblutet! Das war ein Notfall!"
Magier:"nee, ein Notfall wäre es gewesen, wenn ihr alle tot wärt und die Oger noch stehen würden."

Wenn der Ranger mal nicht dabei ist...
Versaute Survival-Würfe von allen; die Gruppe irrt 2 Tage lang durch den Wald, kein Glück beim Jagen


Krieger1:"Hunger!"
Krieger2:Ich auch!"
Blick in Richtung des Gnoms
Krieger1:"Hmmm, Dimbl sieht fast schlachtreif aus."
Krieger2:"Ich hab' gehört, Gnome schmecken wie Hühnchen...oder waren's Zwerge?" >;D




Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 27.08.2006 | 19:25
Am Freitag ist unsere D&D-Evil-Kampagne gestartet. Unser erster Auftrag: eine Karawane beschützen.
Alles klar, wir wehren diverse Goblins  ab und reisen durch die Weltgeschichte. Dann, ein heftiger Kampf in dessen Verlauf folgender Dialog kam...

Böser Kleriker(NSC): "Halt! Ich biete euch das doppelte von dem was ihr bezahlt bekommt, wenn ihr mir den Kopf des Karawanenführers bringt"!

Karawanenführer:"Hey, ihr könnt mich doch nicht so einfach verraten"!

Ich (Rogue, Stufe1): "Nein, wir verraten euch nicht...

Karawanenführer: "Puh..."*erleichtert*

Ich: "Wir VERKAUFEN euch"! *muhahaha* >:D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 30.08.2006 | 09:45
Sonntag, bei nWoD St. Petersburg: ( Und bis dahin war alles eher ernst, dichte Atmosphäre, fiese Stimmung – Azentar als SL ist echt mal wieder over the top gewesen  :d )

Wir wollen in ein Haus eindringen, um irgendwelchen komischen Typen mit rot glühenden Augen etwas abnehmen wollen bzw. wollen diese auschalten und bereiten uns ein wenig vor ( nicht das wir die Helden sind ).
Unser Okkult-Spezialist: Ich bereite dann mal ein blahsülzschwätz Ritual vor und segne die Kugeln aus meiner Knarre. Ich ziehe mich also einige Stunden in das Hotelzimmer zurück, schließe ab und führe mein autosexuelles Ritual durch. ( Alle Spieler und SL schauen ihn an ).
Spieler würfelt so vor sich hin, meint: 6 Erfolge, nicht schlecht

Meiner einer: Watt? 6 Erfolge beim wichsen, streichst Du den Raum neu oder was?
( alles liegt am Boden )

Das ging noch ein wenig weiter... aber das möchte ich euch ersparen...  ::) :ctlu:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Meister Analion am 30.08.2006 | 18:19
NSC: "Kann der Dämon shape-shiften?"
SC wie aus der Pistole geschossen: "Natürlich kann er Schafe scheren!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 30.08.2006 | 19:08
Hey, das wäre doch ein netter Titel für Boltwing: "Sheep-Shifter" ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 31.08.2006 | 11:27
Letzten Montag, bei ED:

Gruppe kämpft auf Fähre gegen einige T’skrang-Schläger, die an ein Artefakt kommen wollen, was ein NSC, den die Gruppe begleitet, dabei hat.
Kampf tobt hin und her, Illusionist hockt irgendwo am Rand, nimmt einen Gegner ins Visier, der echt mal zu doof ist, um den Illu. aus dem Leben zu hauen, und verschreckt diesen mit fiesen Grimassen ( Frighten ), einem guten Wurf und: „Ab ins Wasser, wo du hingehörst...“ ( erntete ihm einen bösen Blick des Gruppen-T’skrang ein... )

Der Kampf war auch insofern amüsant, weil der Schütze nach einen hervorragendem Schuß mit wenig Schaden seinen Bogen gegen ein Schwert eingetauscht und seinem Gegner direkt eine üble Wunde beigebracht hat...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gast am 4.09.2006 | 00:41
vorhin beim warhammer-fantasy-rpg: leichtes gekabbel ums regelwerg, spieler liest sich -während die anderen ihre kampfaktionen absolvieren- etwas zu seinen kampfoptionen im regelwerk durch. der meister will das buch aber auch haben, um sich ebenfalls kurz mal was nach zu schlagen...

spieler: aber ich will doch doch die regeln kennen lernen!
meister: ja ich aber auch!

 ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 6.09.2006 | 02:00
Neulich bei BDL

Gruppe ist in eine bewachte Villa eingedrungen, hat eine der Wachen überwältigt, befragt, und will sie anschließend ausknocken. Der Trooper (S2) bewerkstelligt dies, indem er den Hinterkopf der Wache gegen den Steifußboden schmettert - was diese beinahe umbringt.

S1: Musste das sein? Ein einfacher Schwinger hät's auch getan!
S2 (ganz der Künstler): He! Jeder einfache Jahrmarktsboxer kann einen für ein paar Sekunden k.o. schlagen. Aber so 'ne richtige Ohnmacht... kombiniert mit einem kleinen Schädelbasisbruch...

-----------------

später: Der Muechler "kümmert" sich um eine weitere Wache. Allerdings will die Attacke nicht so recht gelingen, und das Resultat ist ein wenig... scheußlich...

S1: Na klasse! Erst ein gebrochener Schädel, jetzt eine Leiche und 2 Liter Blut auf dem Boden. Soviel zum Thema Heimlichkeit!
S2: Alles eine Frage des Stils: Der weite, klaffende Kehlenschnitt... die Muster, die das auslaufende Blut in den Teppichboden macht...
S3: Soll das jetzt ein Rorschach-Test werden oder was?
S4: Guckt mal! 'N Schmetterling!

-----------------

Später ein Vorschlag, wie man die riesige Blutlache auf dem Teppichboden entfernen oder wenigstens tarnen könnte:

S3: Wir klauen einfach aus der Küche einen Becher und legen ihn daneben! Dann sieht's einfach so aus, als hätte jemand was verschüttet!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 6.09.2006 | 02:17
Letztens bei Deadlands....

Chars in einer Mine, suchen nach verschwundenen Leuten und einem sagenumwobenen " Minengeist". Nach und nach treffen sie dann auf ein paar komische grosse Käfer (wer die Minecrawler aus Gothic II kennt, weiss was ich meine) und es kommt zum Kampf.

SC2 (Rodeoreiter) bekommt 2 Schaden in den Leib und flucht so:
"Elendiges Gewürm...kann mich nicht mal da wer von befreien?"

SC1 (Priesterin/Dämonenjägerin): " Macht Platz da! Der Herr hat mich gesandt, um das Böse hier zu vernichten...und ich werde alles Gewürm& Ungeziefer hier vernichten.."
*würfelt*
trifft den Käfer nicht. Stattdessen trifft SC1 SC2 und fügt ihm 3 weitere  Wunden im Leib zu... >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: tazzd am 6.09.2006 | 15:31
Letzten Freitag bei Eberron:

Die Eröffnung des Rathauses in New Sire ist in vollem Gange als unsere Halbelfe (S1) eine dunkel gekleidete Gestalt bemerkt.

S1: Ich bewege mich durch die Menschenmenge auf ihn zu.
SL: Du siehst in diesem Moment wie zwei in grau gekleidete Personen an ihm vorbeigehen und die dunkle Gestalt zusammensackt.

S1: Ich bewege mich schneller.
SL: Als du bei der Person ankommst siehst du ihn am Boden liegen. Eine Blutlache breitet sich aus.
S1: Hat er irgendwelche Verletzungen?
SL: Jeweils links und rechts in der Seite den Einstich eines Dolches.
S1: Ich versuche ihn wiederzubeleben.
S2: *lacht* Geil Herzmassage und das Blut spritzt in hohem Bogen aus den Einstichlöchern.
SL: In diesem Moment bemerkt eine Frau das Geschehen und beginnt zu schreien.
S1: Ich rufe um Hilfe, nach der Wache.

Das ist ja soweit alles in Ordnung. Aber

S1: Ich nehme meine Harfe und stimme ein trauriges Lied an.
SL: Du bist blutbeschmiert, nimmst deine Harfe und stimmst ein Lied an? ...Okey...
S1: ein trauriges Lied.

Man stelle sich vor: eine Leiche am Boden, unter ihr eine Blutlache (und kleinere fontänenartige Spritzer links und rechts) daneben sitzt eine Halbelfe mit blutverschmierten Händen und stimmt ein trauriges Lied auf ihrer Harfe an.
Nen bisschen strange ist das ja schon.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Plansch-Ente am 6.09.2006 | 15:46
Schon vor einigen Jahren bei Midgard passiert:

S1 = Chaoskrieger, der eine verfluchte Klinge behalten will ohne aufzufliegen das er ein Chaoskrieger ist
NSC = Hoher Paladin, der die Klinge zerstören will

NSC: Was, ihr wollt diese Klinge an euch nehmen? Was habt ihr damit vor?! Sie ist gefährlich! Sie ist BÖSE!
S1: Ich...äh...will...sie zerstören...
NSC: Ach ja...und wo?!
S1: In einem Tempel des Lichts...äh...oben auf dem Berg dort...genau...
NSC: Dort auf dem Berg soll ein Tempel sein? Der muss ja ziemlich alt sein - denn ich kenne ihn nicht.
S1 *Zähneknirschend*: Der ist.....VERDAMMT alt...

Ist aber "gut" ausgegangen. S1 konnte die Klinge behalten :D

Oder noch länger her, auch bei Midgard (ein Klassiker):

S1 = Druidin

SL: Du öffnest die Tür. Du befindest dich in einem stockfinsteren Raum
S1: Gut...hmmm...kann ich irgendwas erkennen?
SL: Nein, wie gesagt: Es ist absolut DUNKEL.
S1 (ernst): Ok...ich such die Wand nach nem Lichtschalter ab.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 18.09.2006 | 03:15
Oder noch länger her, auch bei Midgard (ein Klassiker):

S1 = Druidin

SL: Du öffnest die Tür. Du befindest dich in einem stockfinsteren Raum
S1: Gut...hmmm...kann ich irgendwas erkennen?
SL: Nein, wie gesagt: Es ist absolut DUNKEL.
S1 (ernst): Ok...ich such die Wand nach nem Lichtschalter ab.
Sicher das Du nicht gerade Titania (Leute die die Dr. Demento MP3's kennen, wissen wen ich meine) zitierst?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Plansch-Ente am 18.09.2006 | 08:50
Da bin ich ganz sicher...das hat ne damalige Freundin von mir gemacht...war das bei Titania (?????) ebenso?

Ich glaube aber das soetwas ziemlich häufig passiert...gerade bei Fantasy und/oder Rollenspielanfängern...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 25.09.2006 | 22:54
Gestern bei meiner putzigen BESM-Fantasyrunde:

Der neu hinzugekommene Halbelf holt seine Kristallflöte aus seiner Tasche um ein Tier zu rufen. Der Rest der Gruppe, der Puzzleteile aus Kristall besitzt, die zusammen eine Blüte ergeben, Schreit laut: "Der Stengel! Der Stengel!". Halbelf guckt blöd, Kind tanzt, Windling versucht einen Salto in der Luft und klatscht an die Decke! (nein, wir haben das nicht ausgewürfelt!)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 11.10.2006 | 13:18
Neulich bei Marvel Superheroes:

Ein Held ist im Knast von Shield bekommt aber eine 2te Chance durch das VASH (VerhaltensAuffällige SupperHelden) Programm.Im zuge dieses Programmes sollte man seine Intelligenz beweisen, indem man einen silbernen Pilotenkoffer vom Hilton abholt. Die Kombination ist 666 und darin sind weitere Anweisungen.
Im Hilton war aber gerade eine Konferenz der American Airlines Piloten und es standen 120 silberne Pilotenkoffer herum.

Die Lösung:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das, was die Charactere gemacht haben:
Einer hat einen starken Blitz  in den Raum geschickt.Daraufhin wurde der stille Alarm ausgelöst. Nach ein paar Koffern kam die Polizei. Ein anderer Chara hat es um den Eingangsbereich dunkel gemacht und die Erdanziehungskraft verstärkt. Danach hat man herausgefunden, dass kein Koffer diese Kombination hat.
Nach weiteren hin und her kam man auf die Lösung.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Urias am 11.10.2006 | 13:20
Woher weiß ein Rezeptionist die Kombination von einem der Koffer?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 11.10.2006 | 13:25
Woher weiß ein Rezeptionist die Kombination von einem der Koffer?
er weiß die Kombi vielleicht gar nicht, hat aber nach Beschreibung den Koffer zur Verwahrung bekommen...  ::)
Sie sollten den Koffer abholen, nicht stehlen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Urias am 11.10.2006 | 13:38
Hm... Wenn soviele Piloten drin waren wirds sicher mehrere silberne Koffer geben die so aussehen und auch bei der Rezeption aufbewahrt werden. Find das Rätsel etwas naja... Strange. Die Formulierung "abholen" kann auch sowas wie stehlen oder entwenden heißen. Kommt auf den Ton an würd ich sagen. Ich und meine Leutz wären auch nicht aufs fragen gekommen, hätten aber nicht gleich alles zusammengeschossen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 11.10.2006 | 14:50
Der "offizielle" Weg muß nicht der richtige sein!

Die Reception eines grossen Hamburger Hotels (ich sag mal: am Hafen) sollte mir Sonntagabends einen Aktenkoffer gegen, den ein Kollege in der Woche vorher am Freitag dafür hinterlegt hatte.
Sie haben mir den falschen gegeben.
Die Kombination stimmte zwar nicht (aber mein zweiter Vorname ist "Dietrich" und der Kollege war sich eh' nicht sicher, welche Kombination er denn nun eingestellt hatte), aber erst als der Inhalt so gar nicht "passte" (war aber harmlos), liess sich der Concierge dazu bringen, nochmals nachzusehen (und den richtigen Koffer rauszurücken)...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 11.10.2006 | 14:54
Woher weiß ein Rezeptionist die Kombination von einem der Koffer?
Doof ausgedrückt. Das war nur ne Infos für die Runde. Als Ablenkung.Hat prima funktioniert.Der Rezi wusste nur den Namen des Abholers.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 11.10.2006 | 14:58
Hm... Wenn soviele Piloten drin waren wirds sicher mehrere silberne Koffer geben die so aussehen und auch bei der Rezeption aufbewahrt werden. Find das Rätsel etwas naja... Strange. Die Formulierung "abholen" kann auch sowas wie stehlen oder entwenden heißen. Kommt auf den Ton an würd ich sagen. Ich und meine Leutz wären auch nicht aufs fragen gekommen, hätten aber nicht gleich alles zusammengeschossen.
S.H.I.E.L.D. ist eine offiziele amerikanische Bundesbehörde und wird sicher keine Diebesaufträge verteilen.
http://en.wikipedia.org/wiki/S.H.I.E.L.D.
Kann ja nicht jeder wissen  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Urias am 11.10.2006 | 15:02
Ich weiß wer Shield is (so im Groben) aber ich mein vielleicht wenns als Test gedacht war.... Naja. Egal
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 11.10.2006 | 15:04
Ich weiß wer Shield is (so im Groben) aber ich mein vielleicht wenns als Test gedacht war.... Naja. Egal
Es war al Test der rudimentären Intelligenz gedacht. Wen die charctere etwas geklaut hätten, waäre es ihnen sicher hinterher auf den Kopf gefallen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 13.10.2006 | 23:43
Famous Last Words:

S1: Und du hast NICHT damit gerechnet, dass in dem Gebäude vielleichta uch Wachen sein könnten?
S2: Doch, schon... aber ich hab gedacht, die schießen daneben!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Huckleberry am 14.10.2006 | 00:51
DSA 4.
Wir sind mit einem wichtigen Schwarzmagier, dem wir überhaupt nicht trauen, und dessem alten Freund, einem weiteren Schwarzmagier, der statt Zähne einige Rasierklingen im Mund installiert hat, in engen Kellergängen unterwegs. An einer Stelle läßt unser Magier dem Beißer den Vortritt, um ihn im Auge behalten zu können. Der lächelt nachdrücklich, die Rasierklingen blitzen. Der Magier murmelt daraufhin, gut hörbar: "Ignifaxius".
Der Meister, verwirrt: "Hast Du gezaubert?" Der Magier: "Nein. Er hat ja auch nicht gebissen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: KelDawn am 15.10.2006 | 12:09
Letztes Star Wars d20 Abenteuer:

Blasterslinger wird von planetaren Sicherheitsmann bedroht:
Sicherheit: "Okay, jetzt keine heftigen Bewegungen. Keiner rührt sich!"
Blasterslinger: "Buh!"
Sicherheit: *Bumm*

Offplay, nachdem sich der Blasterslinger (S2) rausreden wollte:
S1: S2, du bist eine argumentative Titanic.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 25.10.2006 | 22:52
Neulich beim Dungeon Crawl...

SL: "Ihr betretet die Haupthalle und seht, das ein Teil der Decke eingestürzt ist und die Lagerkammern unter sich begraben hat. Zersplitterte Balken, morsches Holz und Geroll stapeln sich meterweit vor euch, die Trümmer ragen in die Türme...

SC1 (Druide): "Ich bitte meine treue Gefährtin, sich einmal dort oben umzusehen."
SC2:"Das geht nicht! Hörst du nicht zu? da ist alles eingestürzt!"
SC1: "Ich hab' ne Katze!"
Sc2: "die kann auch nicht 4 Meter hoch springen"
SC1: "Nein, aber sie kann auf den Schutt raufklettern und sich da mal umschauen!"
SC2: "Katzen können klettern?"
 :bang:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lichtbringer am 1.11.2006 | 21:54
Da gibt es so einige peinliche Szenen:

Bei einer Scheibenweltrunde, als die SC bei Vetinari im Büro waren und seine Hinweise nicht begriffen haben, sie mögen doch bitte gehen.
Vetinari: "Ich glaube, ich entwickele prophetische Fähigkeiten. Ich bin mir sicher, dass mein Büro gleich wieder leer sein wird."

Eine Spielerin hat nicht aufgepasst.
Spieler:"Äh, was war jetzt los?"
SL:"Dein Mitspieler ist vorsichtig in den dunkelen Raum gegangen und gerade mit dem Kopf gegen etwas gestoßen."
Spieler:"Ja, ich mach das gleiche."

Auch außerhalb der Spielwelt kann so einiges passieren:
Spielerin versucht etwas auszurechnen:"17 mal 5, 17 mal 5... das ist... äh... 68!"
die andern: "68?!!"
"Ja, wenn ich mal fünf rechne, rechne ich mal zwei, mal zwei, mal eins."

Und mein absoluter Liebling:
Ein Spieler nimmt einen der neuen Würfel aus meiner Sammlung.
"Was ist das denn für ein Würfel?"
"Das ist ein Blindenwürfel. Darauf kann man die Zahlen ertasten."
"Leuchtet der auch im Dunkeln?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 2.11.2006 | 00:53
Eine Spielerin hat nicht aufgepasst.
Spieler:"Äh, was war jetzt los?"
SL:"Dein Mitspieler ist vorsichtig in den dunkelen Raum gegangen und gerade mit dem Kopf gegen etwas gestoßen."
Spieler:"Ja, ich mach das gleiche."


Spielt sie einen Troll? ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 2.11.2006 | 14:30
Da gibt es so einige peinliche Szenen:

Auch außerhalb der Spielwelt kann so einiges passieren:
Spielerin versucht etwas auszurechnen:"17 mal 5, 17 mal 5... das ist... äh... 68!"
die andern: "68?!!"
"Ja, wenn ich mal fünf rechne, rechne ich mal zwei, mal zwei, mal eins."


Argh! Also ich hab mir auch schon einiges geleistet an mathematischen Fehlgriffen, aber das bereitet selbst mir fast schon körperliche Schmerzen!

Unsere letzte D&D Runde hatte auch wieder ein paar Lacher dabei.

S1 (Fighter): Majestät, mein Schwert gehört euch.
S2 (Ranger): Majestät, mein Bogen ist euer.
S3 (Wizard): Majestät, ich habe weder Schwert noch Bogen aber... Disintegrate!!!

---

S4 (Cleriker): Also ich wollte eingentlich Macht und Reichtum... keinen Prinzen!
S3: Was willst DU denn mit Reichtum?
S4: Einen riesigen Tempel für die Anhänger meines Gottes bauen...
S3: Was, für die drei Hanseln willst du einen riesigen Tempel bauen?

---

S3: Allmählich weiß ich, warum S4 so mächtig ist: Sein Gott kann ihm seine ganze Aufmerksamkeit schenken, weil er sich um sonst keine Anhänger kümmern muss!

---

SL: Das Wahrzeichen der Stadt ist ihr unglaublicher Reichtum. Teilweise haben sie vegoldete Kuppeldächer...
S3: Okay, Plan: Wir klauen die Dächer!
S1: Ja, S4 kann die Tragen, als Zwerg wird er durch Load nicht langsamer!

---

Oder auch vor einiger Zeit bei Exaltet:
S1: Ich nehme mein Tetsubo und mache einen Kehlenschnitt!
*betretenes Schweigen in der Runde*
SL: Äh... ein Tetsubo ist eine Eisenkeule...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lichtbringer am 2.11.2006 | 19:42
@DeadRomance: Ne, sie spielte eine hochintelligente Magierin. :bang:

Dann hatten wir früher noch nen extremen Powergamer unter uns. Er erschuf sich ständig neue Völker und Berufe, um noch extremere, auf Kampf optimierte Charaktere zu erschaffen. Das gipfelte darin, dass er einmal erst die Waffenliste studierte und sich dann einen Charakter zu einer Waffe baute.

Noch ein paar legendäre SC:

Der Scheibenweltmagier "Mäck Donalds", der grüne Haut hatte, durch einen Unfall mit Schanppers Würstchen.

Die Elfenschützin, die jedes mal erbrechen musste, wenn sie Blut sah.

Die Elfenhändlerin, die sich willendlich rituell opfern lies, weil sie dachte, es sei bloß ein Scherz. (gleiche Spielerin, wie die mit den 68 - s. o.)

Der Krieger, der von einem Bauern KO geworfen wurde, weil der beim Schmeißen eines harten Brötchens einen kritischen Kopftreffer erwürfelte.

Der Orkkrieger, der so dumm war, dass jedes mal, wenn er Ärger machte, ein Magier der Gruppe nur seine Intelligenz per Zauber kurzzeitig senken musste, damit er völlig handlungsunfähig wurde.

Der schwule Vampir, der nur jungfräuliche Männer aussaugte. Und so nebenbei in einer Stadt das Einkommen der Huren deutlich steigerte.

Die Händlerin, die ein Gespräch so anfing: "Ich möchte Euch ein paar Sachen andrehen... äh, verkaufen!"

Manchmal tut es echt weh...  :bang:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 2.11.2006 | 20:37
Neulich bei unserer D&D-Runde:
Unsere Chars laufen durch den Wald, Nebel zieht auf und wir sehen im Nebel schattenhafte Umrisse. Wir stellen uns im Kreis auf, da wir nicht wissen was auf uns zukommt. SL beschreibt echt gruselig und bald sehen wir echt kaum noch unsere eigenen Hände, geschweige denn unser Nebenmänner und -frauen. Illusionen im Nebel locken uns voneinander weg (einer ist immer der erste) und unsere Magierin ist auf einmal von sechs Gestalten (zum Glück nur Illusionen) umgeben.

Magierin: *schreit ganz laut, auch IRL* Ich habe sechs Probleme!!!

SL (und IRL der Freund der Spielerin):*verdattert* WAS? Du hast Sexprobleme???

*rofl*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chaos-Pirat am 12.11.2006 | 04:08
7te See Testrunde, Charaktererschaffung:

Spieler: "Gibt's auch Nachtsichtgeräte?"
Me(ister): "Fackeln?"

^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jiriki am 12.11.2006 | 11:25
Letzt mal wieder DSA gespielt. SC1 und SC2 hatten eine wette abgeschlossen, dass SC2 es nicht schaffen würde eine grüne Münze von SC1 zu stehlen. Eines Nachts durchsucht SC2 SC1, findet aber nichts und gibt es für die Nacht auf.. Am nächsten morgen steht es SC1 auf und der Spieler dann: Mein Charakter krault sich die Eier und sagt: "Wie ich sehe habt ihr die grüne Münze immernoch nicht".

Das war dann der Running Gag des Abends.. und was jetzt alle sagen, wenn sie aufstehen dürfte auch klar sein ::) ;)
Söapstick war für den Rest des Abends vorprogrammiert ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Karl Lauer am 12.11.2006 | 13:07
Im Bereich Anekdoten(schnell mal notieren bevor ich es wieder vergesse):

FS gespielt... die Gruppe ist mit einem kleinen Flugzeug unterwegs. Es tauchen zwei Etyri("Vogelmenschen") auf. Diese fliegen eine Zeit lang unter unserem Flugzeug und fallen dann etwas zurück. Wir bemerken das sie Raketenwerfer zücken und auf uns schiessen.
PANIK!
Mehrere Leute am Tisch sprechen miteinander und es kommen immer wieder fragen zu der Situation an den SL (Vash). Bei dem Chaos kam auch die Frage auf, auf was wohl die Raketen reagieren. Irgendwie kam bei dem Avesti(mir) die Antwort an das die Etyri wohl ein Peilsender an unser Flugzeug gepappt haben als sie unter uns flogen. Tja leider hatte ich da was falsch mitbekommen und handelte deshalb wiefolgt. Ich schnappte mir unseren Vorox(grosses Starkes Alien) und sagte ihm er soll die Tür des Flugzeuges auf machen und mich an den Füssen raushängen lassen. Ich wollte dann versuchen mit meinem Flammenwerfen den Peilsender zu zerstören. Der SL bekommt das auch nur so halb mit und wir machen die Aktion. Sprich plötzlich der der Priester mit seinem Flammenwerfer vom Vorox gehalten aus dem Flugzeug.

Ich:"Ich schieß auf den Peilsender"
Vash:"Was fürn Peilsender? Da ist keiner, aber die Rakete kommt auf euch zu. Du kannst natürlich auf die Rakete schiessen"

Also warte ich bis die Rakete in Reichweite ist und schaffe es in dieser Position eine der Rakten zu zerstören... ok die zweite hat uns leider getroffen... ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dreadnought am 12.11.2006 | 21:18
Shadowrun

Großer Showdown, die SC verteidigen einen Ritualplatz, die brenenden Trümmer von zwei Hubschraubern und vier Lastwagen liegen vor dem Hügel, um sie herum haufenweise tote Söldner.

Die Bösen (irgendein Megakon) greifen zum letzten Mittel und feuern eine Cruise Missle auf den Ritualplatz ab.

S1 am FLAK-MG schießt auf Rackete, verfehlt.

SL: Möchtest du Karma einsetzen um den Wurf zu wiederholen?
S1: Nein, das hebe ich mir für nachher auf, wenn ich es wirklich brauche...

Resultat: Total Party Kill

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 14.11.2006 | 16:37

Resultat: Total Party Kill

Totaly deserved.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 14.11.2006 | 21:05
Eben bei WoW im Teamspeak, meine Freundin hat gerade kein Headset da und lauscht nur.

Überlaute "Kinderstimme" (schreit): "Ich hab mein erstes Epic gefunden! LOL! Ein Epic!"
Meine Freundin (schreibt): "Und? Willst Du jetzt kuscheln oder ne Zigarette?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Rána am 29.11.2006 | 20:58
Hallihallo!

Eine Gruppe Menschen (!) sucht Etwas bei einem Frostriesen.
"Was sagen wir, wenn uns der Frostriese hier überrascht?"
"Wir sind von der Zwergenputzkolonne?"


Liebe Grüße
Rána  ;->
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 30.11.2006 | 15:38
Vor einigen Abenden, wir hielten uns in einem von Piraten regelrecht beherrschten Ort auf, fehlte es unserer Gruppe an Geld. Also versuchten die einzelnen Spieler, auf, wie wir es selber ausdrückten, "unterschiedliche" Weise an Geld zu kommen (Hafenarbeit, Diebstahl, Verkauf etc...)

Einer der Spieler hatte wenig Glück dabei; wie es der Spielleiter ausdrückte, verdiente er wenig, bei den "eher unschönen, erniedrigenden Jobs"...
...worauf die anderen Spieler ihn ständig damit aufzogen, er hätte sich prostituieren müssen, und selbst das sei nichts wert gewesen. Worauf er sich verteidigte (Zitat S1): "Wenn ich MEINEN Körper verkaufe, dann ist das ja wohl mindestens 100 Taler wert!".

4 Spielabende ziehen ins Land, und wie es der Zufall will, finden wir uns in einem Zweckbündnis mit einem Piratenkapitän wieder.  Dieser muss mit seinen Schiffen abziehen, verspricht aber, uns für unsere Mühen noch mit Ausrüstung zu belohnen.
In der zurückgelassenen Ausrüstung findet sich auch eine lederne Geldbörse...
S1 (guckt in die Börse): Wieviel ist denn da drin?
SL: Nun, grob geschätzt ungefähr 100 Taler
Restliche Spieler (mit anklagendem Zeigefinger auf S1): A-HA!!!

DEN Ruf wird er wohl nicht wieder los ... ;-)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 30.11.2006 | 16:30
Fantasy-Szenario. Die SCs kommen in ein Dorf. Man hatte ihnen vor Antritt der Queste gesagt, sie sollten den Dorfmagier aufsuchen, um an Infos zu kommen.

Der Krieger geht vorneweg, macht die Hüttentür auf und begrüßt den Magier mit: "Houston, wir haben ein Problem!"

Danach hieß der Magier Meister Houston. Ich hatte als SL keine Chance, die Spieler dazu zu bringen, ihn mit dem Namen anzureden, den er laut meinen Unterlagen eigentlich hatte...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Preacher am 30.11.2006 | 16:41
Noch ein paar vom letzten Südwest-Derby:

S1 (spielt einen Telekineten und Telepathen): "Ich spiele einen Tele...Tele...Tele..."
S2: "Teletubbie?"

Die Bösen befinden sich in Indien und haben sich in einem Bootshaus verschanzt. Man beratschlagt, wie man ihrer habhaft werden könne.
S3: "Nein, wir können nicht einfach stürmen. Die Planken könnten gefährlich sein" [gemeint war: Fallengespickt, vermint]
S4: "Oh ja, stimmt - die berüchtigten indischen Bootsstegsplanken."

Schließlich kommen wir auf den glorreichen Plan, uns von unserem Telekineten mittels seiner PSI-Kräfte durch die Tür in die Hütte schleudern zu lassen.
S2: "Ich flieg zuerst - Du bist immerhin Familienvater."
S3: "Erinner mich bloß nicht daran..."

Eine Hausregel wurde auch aufgestellt:
"Das ist Liquid. Klischees müssen mindestens 8 Sekunden geritten werden" ;D
Titel: Re:"Letzte Worte und Annekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 30.11.2006 | 16:53
Neulich bei DSA:
Gauklerin (SC) betrachtet das Waffensortiment.
Gauklerin zum Zwergenschmied: "Habt ihr nicht etwas für Frauenhände?"
Zwerg: "Der Abwasch steht in der Küche!"

War das jetzt nur eine Anekdote oder letzte Worte? ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: CrimsonGhost am 30.11.2006 | 17:43
Aus unserer alten DSA-Runde:

"Ach, die Scheisse hat doch schon wieder angefangen." - SC1 beim Fund einer Leiche im Wald

SC1: "Wohin sied Ihr denn auf dem Weg?" - SC2: "Ach, Ich gehe wo Swafnir mich hinreibt!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 2.12.2006 | 11:53
Ein neuer Running-Gag:

Eberron, tiefer, finster Wald, versteckter Dungeon. Die heldenhaften Abendteurer (Menschenkrieger, Warforged-Krieger, Gnom-Magier, Halbling-Barde) kämpfen sich tapfer durch 2 Räume und 3 Monster. Schließlich liegt der Mensch mit 0 Trefferounkten am Boden, keine Heiltränke, keiner kann Heilen. Im Raum steht eine Truhe, deren Schloß keiner aufkriegt...

Der Warforged hebt sein Langschwert, zertrümmert die Truhe und herausspringen 4 Eichhörnchen - untote Eichhörnchen.
Die kleinen Zombies springen den tapferen Adamant-Krieger an, klammern sich an ihm fest und nagen fröhlich. Barde und Mager dreschen auf die Nager ein, verletzen aber nur ihren Kameraden. Als auch der außer Gefecht ist, lassen sie die Zombie-Nager schweben und spielen "Pinada" mit ihnen... :gaga:

Der Spieler zerknüllt stinksauer seine Zettel "Na toll! Elementare, Zombies, Zersetzer, kein Problem, die mach ich platt! Und dann untote Eichhörnchen und unfähige Winzlinge! ich halt's nicht aus!"

Okay, auf das Gelächter folgte eine ewige Diskussion über "wie kriegen ein Halbling und ein Gnom einen Bewußtlosen Menschen und einen kaputten Warforged aus dem Dungeon"... :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 4.12.2006 | 16:45
Berühmte letzte Worte: "Ich will das magische Schwert! Und mit nem Zombie werd ich doch wohl noch fertig!"

(Merke: Wenn sich ein legendärer Held, in seiner Ruhe gestört, aus dem Grab erhebt, dann wahrscheinlich nicht als Zombie, sondern als Wiedergänger...)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boba Fett am 4.12.2006 | 16:54
"Garglkarg!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 6.12.2006 | 12:24
Die Spielergruppe reitet mit einem Stamm von Steppenkriegern durch die Ebene. Hinter einem Hügel steht ein Karree feindlicher Infanterie in Schlachtformation. Die Steppenkrieger beschließen nach kurzer Beratschlagung, die Eindringlinge anzugreifen.

SC1: Ich bin dabei!
SC2-4: Ohne uns! Das ist eine Falle! Wir sollten dem Stamm lieber ausreden, die angreifen zu wollen.
SC1: Na gut, dann sollten zumindest vor dem Angriff ein paar von uns vorreiten und auskundschaften.
SC2: Bist du irre?! Wir sollten gar nicht angreifen!
SC3: SC2 hat Recht. Wir kennen die Milanesen (die feindliche Infanterie) doch! Sie sind nicht blöd. Meinst du wirklich, die würden sich so in die Landschaft stellen, wenn das keine Falle wäre?
SC4: Ich bleibe dabei, wir sollten den Stamm davon abbringen, anzugreifen.
SC1: Wir sollten auf jeden Fall näher ran und auskundschaften. Wer reitet mit mir?

Ab diesem Punkt entspann sich die weitere Konversation im Wesentlichen zwischen dem SL und SC1:

NSC1 (Treuer Gefolgsmann von SC1 seit etlichen Spielsitzungen): Herr, ich wäre Euch überallhin gefolgt, aber... ich quittiere hiermit den Dienst.
NSC2 (Mitreisender): Wir werden dein Andenken in Ehren halten!
SC1 sieht sich weiter nach Freiwilligen um. Zehn Leute von dem Reitervolk melden sich.
NSC3 (Steppenreiter) entkorkt feierlich eine Flasche, nimmt mit den Worten "Letztes Mal!" einen Schluck und reicht die Flasche an SC1 weiter.

Danach sitzen SC1 und seine zehn Mitstreiter auf und reiten näher an die Infanterie heran, um die Sache in Augenschein zu nehmen. Sobald sie nah genug sind, geht die erste Reihe der Infanterie in die Knie, und die Armbrustschützen in der zweiten Reihe eröffnen das Feuer. SC1 und seine Begleiter sind augenblicklich tot.

Als daraufhin der restliche Stamm angreift ("Die Armbrüste sind entladen! Drauf!"), eröffnet der Magier in der Mitte des Karrees das Feuer... wörtlich... Wer mit dem MidgarD-Regelwerk vertraut ist, wird mit der Angabe "im Durchschnitt dreieinhalb Feuerkugeln pro Angreifer" etwas anfangen können.

P.S.: Nach dieser Szene brach die Freundin des Spielers von SC1 in Tränen aus und beschuldigte den SL, er habe ihren Freund ja noch nie leiden können und deshalb seinen Char ohne Vorwarnung sinnlos abgemetzelt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gast am 6.12.2006 | 12:33
P.S.: Nach dieser Szene brach die Freundin des Spielers von SC1 in Tränen aus und beschuldigte den SL, er habe ihren Freund ja noch nie leiden können und deshalb seinen Char ohne Vorwarnung sinnlos abgemetzelt.

nisch wirklisch, oder? ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 6.12.2006 | 12:51
Famous Last Words aus Shadowrun:

"Panzerwesten sind uncool!"

(auf den vorsichtigen Einwand eines Mitspielers, ob sich der betreffende Charakter nicht wenigstens vorher eine Panzerweste anziehen möchte, ehe er in ein potentielles Feuergefecht läuft).
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 6.12.2006 | 13:04
@Markus. die heulende Freundin ist echt zu geil. dafür gibts ne Extrakerbe im SL Schirm  ;) :d
Davon träumt man doch in seiner SL Karriere  ;D

@Colin: einfach, aber gut!  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 6.12.2006 | 13:09
@Markus: wie gemein, ich hätte auch geweint  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 6.12.2006 | 13:30
Famous Last Words aus Shadowrun:

"Panzerwesten sind uncool!"

(auf den vorsichtigen Einwand eines Mitspielers, ob sich der betreffende Charakter nicht wenigstens vorher eine Panzerweste anziehen möchte, ehe er in ein potentielles Feuergefecht läuft).

Tja, zum Thema "Panzerwesten&Shadowrun" fällt mir nur
 das hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,19805.msg381964.html#msg381964) ein ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 7.12.2006 | 10:00
@ArXuXos: Wirklisch. :8)
@Joe: Ich werd's dem SL ausrichten. ;)
@Gwynnedd: Dafür waren wir danach auch immer lieb zu ihr und ihrem Freund... >;D >;D >;D (der mit dem Ableben seines Chars übrigens deutlich besser klarkam als sie.)
@Colin: Die einfachsten letzten Worte sind und bleiben die besten! :d

Hier zur Abwechslung mal welche von der NSC-Seite:
"Ergebt euch! Wir sind vierzig Räuber, und ihr seid nur zu sechst!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dai am 7.12.2006 | 11:29
Zitat von: MarkusG link=topic=2994.msg600547#msg600547 Hier zur Abwechslung mal welche von der NSC-Seite:
"Ergebt euch! Wir sind vierzig Räuber, und ihr seid nur zu sechst!"
[/quote

Exalted?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 7.12.2006 | 11:52
Exalted?
Achwas, bei Exalted hätte das so ausgesehen:

"Ergib dich! Wir sind vierhundert Räuber, und du ganz allein!"
... und es hätte nicht der SL gesagt, sondern der Spieler in seiner Stunt-Beschreibung, während er die Gegner zerlegt. ;D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 7.12.2006 | 12:02
Exalted?

AD&D.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 7.12.2006 | 12:14
Ach ja... das mit den Gegnern...

S1: Ich hab von Anfang an einen Bodycount geführt!
SL: Zeig mal
*Schweigen*  (Laaaaaanges Schweigen!)
SL: Wir spielen schon sehr lang, oder?
S1: Warum?
SL: Du hast alleine 1/10 des Landes ausradiert und ihr seid zu viert!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 12.12.2006 | 19:57
keine letzten worte, aber nette anekdote die in den kontext passt:

epische runde bei d&d, die chars inzwischen ~22. stufe. aus diversen gründen (will behaupten einer davon war metzel-lust) schließt man sich einer armee in den eternal battlefields of archaeron an, und zieht in den kampf gegen eine 5500 mann armee der formianer.

aber den chars ist die eigene armee zu langsam (wie? die sind noch nich da? dann fangen wir halt ohne die an...)
und das gemetzel beginnt 6 gegen 5500...
alle gegner waren CR10-CR14... sie haben in 10runden, also einer einzigen minuten 560 formianer und damit 10% der armee aufgerieben.
alleine 280 gingen auf das konto des klerikers, der mönch, der nur 12 auf der liste hatte, wurde bemitleidet, und der magier hat sich aufgeregt, dass er trotz 190 opfern nicht den highscore gemacht hat.
hatte übrigens nie jemand weniger als die hälfte seiner hp...

war echt witzig... kurz danach wären sie fast alle von ihrem vorgesetzten gekillt worden ("aber was wenn der blasphemy kann?" - "na und? der hat doch niemals ein höheres CL als wir HD!") einmal paralyse für alle (bis auf den krieger, den man vorsorglich taub gemacht hat)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 28.12.2006 | 23:14
Neulich, in einem Wüstenabenteuer:

Plötzlich bildet sich im Sand - genau unter einem Zelt - eine Vertiefung. Schnell wird daraus ein Trichter, der das Zelt schluckt. Samt Insassen. (2 NSCs, die ich für genau diesen Effekt in der Karawane hatte - StarTrek-mäßig gesprochen, sie trugen das rote Hemd.)

Danach bricht in der Gruppe die Diskussion los: "Was können wir tun?" - "Hier ist es gefährlich!" - "Wir müssen sofort diesen Ort verlassen!"

Schließlich mischt sich die Kriegerin (Wikingervolk) in gebrochener Landessprache ein: "Wenn das ist Raubtier, dann Raubtier jetzt satt. Dann Lagerplatz jetzt sicher."

Die entsetzten Mienen der anderen Spieler waren filmreif. ;) Aber da niemandem mehr ein Gegenargument einfiel, blieb die Gruppe, wo sie war, und schlief weiter.

(Die Kriegerin hatte übrigens 100% recht. Genau diese Begründung für "nicht mehr als 1 Sudden Death am Tag" hatte ich mir vorher in den SL-Unterlagen notiert...)

Zwei Tage später: Diesmal bildet sich der Trichter unter dem Zelt der besagten Kriegerin. In einem sehr dramatischen Kampf gelingt es ihr noch, die Zeltplane mit dem Schwert aufzuschlitzen und sich von ihren Gefährten herausziehen zu lassen.

Ihr einziger Kommentar, nachdem sie gerade eben mit dem Leben davongekommen war: "Verdammt. Jetzt Zelt weg."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 29.12.2006 | 02:21
DDD, gestern Abend:

Die Gruppe (Ein Orkischer Schamane, ein Waldelfischer Barde und 2 Zwergenkrieger) soll einen Betrachter töten oder Vertreiben. Der Ork Schamane bittet seine Ahnen um unterstüzung im Kampf. Diese willigen ein, aber er soll vorher "die Ungläubigen für seinen Glauben empfänglich" (Sprich: sie müsssen zu seinem Glauben übertreten) machen. Als der Ork den anderen SC diesen vorschlag unterbreitet, reagieren diese natürlich nicht gerade Begeistert und zeigen dem Schamanen das Vögelchen.

Der Schamane macht sich zurück ans Meditieren und "Verhandelt" weiter (und Lautstark) mit seinen Ahnen (einer Form der Bösen götter, also Quasi "mit dem Teufel"). Einer der Zwerge, der sich das Schauspiel ansieht, lässt daraufhin folgenden Kommentar ab:

"Eher verkaufe ich meine Seele dem Teufel, als das ich an diesen Hokus-Pokus Glaube..."

Dieser Formulierung konnten die anderne SC ohne schlechtes gewissen zustimmen...

Die Gesichter der Spieler, als ich mir diese interessante information in meinem Notizheftchen azfschrieb, wahren Göttlich  ;D


Um´s etwas klarer zu machen:
Die Ahnen haben den SC tatsächlich im Kampf geholfen. Die anderne SC glaubten dem Schamanen das natürlich nicht. Damit haben sie allso der Verpachtung ihrer Seelen indirekt zugestimmt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 1.01.2007 | 12:55
Bei uns ist neulich mal wieder ein wenig die Kreativität übergebrodelt.

Nachdem ein Spieler den SL gefragt hatte, mit was für Wesen in einem bestimmten Wald zu rechnen wäre, hatte der SL nur lapidar geantwortet: "Alles was du dir vorstellen kannst: Wölfe, Bären, Assassinen, Orks..."

Worauf folgender Dialog entstand:

S1: Ah, der gemeine Feld-Wald-und-Wiesen-Assassine!
S2: Assassinen sind in dieser Region übrigens nicht heimisch! Vor Jahren hat ein Landadeliger bei Reisen ins Ausland einen jungen Assassinen geschenkt bekommen und diesen einfach im Wald ausgesetzt.
S1: Allerdings konnte niemand damit rechnen, dass der Assassine in der Lage war, sich mit den hiesigen Räubern zu paaren.
S2: Da er hier keine natürlichen Feinde hatte, hat sich der Assassinenbestand in den letzten Jahren rapide vermehrt...
S1: So gewaltig, dass er heutzutage den hiesigen Holzfällerbestand fast vollständig verdrängt hat, was sich massiv auf das ökologische UND ökonomische Gleichgewischt des Waldes auswirkt!
S2: Heute versucht man, durch gezielte Auswilderung von Gardisten, dem natürlichen Feind des Assassinen, dessen massiver Ausbreitung im Wald Herr zu werden.

Als die Spieler dann die Gefahren der Aussiedling des domestizierten Stadtgardisten noch weiter ausführen wollten hat der SL das Gespräch leider abgeschnitten ;-)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 1.01.2007 | 21:10
In Abwandlung eines bekannten Zitats (Kurgan zum Highlander: "Nonnen, kein Humor"):
Spielleiter, kein Humor!
;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 12.01.2007 | 08:16
Exalted Modern, die Spieler untersuchen merkwürdige Vorgänge auf einem Friedhof. S1 geht in die Kapelle.
Pastor: Gott hüte und beschütze dich, mein Sohn.
S1: Gott kann mich mal, ich bin Atheist!
Pastor: RAUS! Oder ich rufe die Polizei!
S1 geht raus, meint dann OT: Hm, irgendwie war das nun taktisch unklug.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 12.01.2007 | 09:41
Exalted Modern
Selbst ausgedacht oder eine der Versionen aus dem Internet? Falls zweiteres - welche denn? :)


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 15.01.2007 | 02:34
Neulich bei... Bunnies and Burrows!
(hätte nie gedacht, dass ich in meinem Leben mal ein Spiel mit Kaninchen leiten würde, aber es war witzig ;) )

Die Kaninchen müssen zu einer Farm, von der sie nur wissen, dass sie "Im Westen" liegt.
S1: Nach Westen! Immer nach Westen! Immer nach Westen!
S2: Warte! Wier sollten überlegen. Hier im Wald lauern Gefahren...
S3: Jetzt seit doch mal ruhig! Man könnte uns hören!
S1: Egal! Immer nach Westen! Immer nach Westen!
S2: Aber im Süden verläuft ein Fluss! Wenn wir seinem Verlauf folgen, könnten wir sicher zur Farm kommen...
S1: Wir haben's eilig! Immer nach Westen! Immer nach Westen!
S3: Jetzt seit doch ruhig! Psst! Psssst!
S2: (seufzt) Ich hab' gehört, dort vorn lauert ein Fuchs!
S1: (zögert kurz) ... Immer nach Süden! Immer nach Süden!
S2: Ihr habt ihn gehört! Immer nach Süden!
S3: (hoppelt den anderen hinterher) Pssst! Psssssst!!!



S1 (in blinder Panik): Raus aus dem Wald! Raus aus dem Wald!!
S5: Aber da ist ein Habicht!
S1: Rein in den Wald!! Rein in den Wald!!!
S2: Aber da lauert der Fuchs!
S1: Aaaaaarrrrrghh!!! (fällt in einen katatonischen Schockzustand)



S4 (Seher-Kaninchen) war nach einem Patzer ins Koma gefallen. Nach seinem Erwachen ist das erste, was er sieht, S3 (ein großspuriges Labermaul, das selten länger als 5 Minuten die Klappe hält und allein in dieser einen Session mehrmals für Schwierigkeiten gesorgt hat):
S3: Bist du in Ordnung? Was ist geschehen? Was hast du gesehen.
S4 (mühsam): Du... du warst überall! Es war fürchterlich!


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Nomad am 15.01.2007 | 02:50
S1: Ah, der gemeine Feld-Wald-und-Wiesen-Assassine!
S2: Assassinen sind in dieser Region übrigens nicht heimisch! Vor Jahren hat ein Landadeliger bei Reisen ins Ausland einen jungen Assassinen geschenkt bekommen und diesen einfach im Wald ausgesetzt.
S1: Allerdings konnte niemand damit rechnen, dass der Assassine in der Lage war, sich mit den hiesigen Räubern zu paaren.
S2: Da er hier keine natürlichen Feinde hatte, hat sich der Assassinenbestand in den letzten Jahren rapide vermehrt...
S1: So gewaltig, dass er heutzutage den hiesigen Holzfällerbestand fast vollständig verdrängt hat, was sich massiv auf das ökologische UND ökonomische Gleichgewischt des Waldes auswirkt!
S2: Heute versucht man, durch gezielte Auswilderung von Gardisten, dem natürlichen Feind des Assassinen, dessen massiver Ausbreitung im Wald Herr zu werden.

Musste wirklich herzhaft lachen. ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 16.01.2007 | 08:55
wochenende, d&d, die charaktere sehen sich in einem unterirdischen tempel einer erd-elementargottheit einem gargoyle gegenüber, der jedoch (zumindest zunächst) nicht aggressiv zu sein scheint.
kurze diskussion, darüber wie der gargoyle denn nun aussieht führte zu diesem kommentar eines spielers:

"Gargoylen sind Flugwesen, genau wie Hühner!"

... führte zu einigen diskussionen, ob gargoylen auch eier legen, und ob man sie zum krähen bekommen kann...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Watzmann am 16.01.2007 | 10:59
bei einer Runde D&D:

der Mönch hatte inzwischen eine Frau (NSC) kennengelernt und versuchte die
Bekanntschaft zu vertiefen. Seine Gruppenmitglieder, eine Genasi und ein Barde
belauschten das Gespräch und mischten sich dann ein.

NSC: Gab es schonmal jemanden in deinem Leben, den du geliebt hattest?
Mönch: Ja, da war mal dieses Mädchen, die hab ich geliebt...
Genasi: Hä? du kennst doch nichtmal ihren Namen!
NSC: Stimmt das?
Mönch: Ähm, naja wir waren nur kurz zusammen, aber sie hat mir viel bedeutet.
Barde: Aber du warst ja nichtmal auf ihrer Beerdigung
NSC: Beerdigung? Wann ist sie denn gestorben?
Mönch: Kurz nachdem sie mich kennengelernt hatte
NSC: Ähm, es war nett euch kennenzulernen, aber ich glaube ich muss jetzt gehen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 16.01.2007 | 16:10
Wenn Spieler sich zu sehr mit ihren Charakteren identifizieren:
Sonntag, 15:00, wir wollten spielen. Um 15:28 sind 4 der 5 Spieler anwesend, Gastgeber/SL stellt Becher, Knabberkram und einen Teller Schokokekse auf den Tisch. Es klingelt, SL verläßt den Raum, kommt mit dem letzten Spieler zurück und der Teller ist leer.

SL "Hey, wer von euch war so gierig? Ich hätt' gern wenigstens einen der Kekse gehabt!"
SC1 wirft sich auf die Knie und sagt mit vollem Mund"Vergebt mir, Großmeisterin! Unbedacht war meine Tat, mit Freuden nehme ich die wohlverdiente Strafe entgegen! Nur bitte schont mein wertloses Leben! Mein Blut ist es nicht wert, euren Teppich zu beflecken!"
Lautes Gelächter, verwirrtes Gesicht des SL
SC2: "Ähm, D., wir haben noch nicht mal angefangen!"
SC1: "Oh, ehrlich?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 16.01.2007 | 16:14
Sparky:

DESHALB gibt es Spielleiterbildschirme und DESHALB gehört der Teller HINTER den Spielleiterbildschirm  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 16.01.2007 | 16:16
@Prime: Ich bin arme Studentin, denkst du, ich kann mir sowas exklusives wie einen Spielleiterbildschirm leisten?  ;D
Selbst wenn, der würde gar nicht auf den Tisch passen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 17.01.2007 | 09:25
spielleiterBILDschirm... sowas brauch ich auch noch...

aber ich glaub, wer so nen teller innerhalb von sekunden leerfegt, den stört auch ein schirm nicht...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 17.01.2007 | 09:28
Deshalb sollte der SL erst die Kekse rauspacken, wenn er weiß, dass er mindestens eine halbe Stunde am Tisch sitzen bleiben wird... oder die Kekse mitnehmen wenn er schon den Tisch verläßt. :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 17.01.2007 | 09:36
@Surtur: Kann ich denn ahnen, das 4 Jungs innerhalb von 2 Minuten die Arbeit von einer Stunde vernichten können? Okay, sollte ich, aber der Glaube an das Gute im Menschen überwiegt... ::)

Selbe Spieler, anderes Setting: Wir wollten WoD zocken, haben uns bei Spieler 3 getroffen. Er öffnet uns die Tür - in seinen Gothic-Klamotten, knallrote Augen, leidende Miene- der perfekte Klischee-Vampir!

Sl: "Boah, wo hast du denn die krassen Kontaklinsen her?"
S3: jammernder Tonfall "Das sind keine Kontaklinsen, ich hab'  beim Duschen Seife in die Augen gekriegt!"
:bang:

Soviel zum Thema Stimmung...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 17.01.2007 | 09:39
Dass nenne ich mal Opferbereitschaft: Für den richtigen Vampir-Look die Netzhaut mit Seife schrubben  >;D.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Urias am 17.01.2007 | 09:40
Wie geil *gg*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 17.01.2007 | 09:43
Okay, zum Geburtstag hat er von mir weiße Theaterschminke, schwarzen Lippenstift, Nagellack und eine Flasche Duschgel gekriegt. S2 hat ihm an so eine Jux-Postkarte "wenn Deppen duschen" dazugelegt. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lichtbringer am 24.01.2007 | 12:41
Was völlig geniales ist in meinem letzten Scheibenweltabenteuer passiert. Die SC waren auf dem Weg zu einem alten Schloß, in dem ein Vampir lebte. Da wurden sie von Wegelagerern aufgehalten. Sie konnten die Wegelagerer jedoch davon überzeugen, sie in Ruhe zu lassen und zwar mit dem Argument:
"Raubt uns aus, wenn wir von Schloß zurückkehren. Dann haben wir mehr Schätze bei uns. Wir versprechen auch, die gleiche Rute zu nehmen."

Zum Glück waren die Räuber nicht besonders helle....  :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 24.01.2007 | 17:23
Neulich, bei L5R:
Kampf auf einem Fluß, der durch eine große Stadt führt, meiner einer macht von einer Brücke mit ( als Shugenja = Magier ).
Gegnerischer Gaijin wird von Pfeil erlegt, fällt vom Boot ins Wasser. Ich beschwöre den Geist des Flusses und bitte ihn ( mit Gegenleistung, mir den Körper des toten Gaijin ( ich wollte seine Ausrüstung, da Pistole dabei und ich Unicorn-Shugenja und habe Kenntnis von sowas ) an die Oberfläche zu holen ( hat soweit niemand bemerkt, und niemand ausser mir hat den Geist gesehen... ) Geist schaut mich an, stellt seine Forderung und legt los...
Weit über 100 tote Körper ( die in den letzten Wochen vor Ort umgemacht und versenkt worden sind ) treiben an die Wasseroberfläche, teils noch mit Gewichten bestückt etc... großer Tumult, volle Panik überall... Ich verdrücke mich... ::)

Kurz darauf, beim Magistraten der Stadt: "Ihr als Shugenja, was sagt Ihr zu dieser Angelegenheit mit den Leichen"
Ich: "Öhm, ja, sehr starke Magie, für sowas werden evtl. Rituale benötigt, mächtiger Zauber, sonst weiß ich nix..."

Ich hoffe bloß nicht, daß das jemals rauskommt... und ich muß bald wieder in die Stadt... dem Wassergeist helfen...
Aber ich habe meinen Charakterschwächen mal wieder alle Ehre gemacht = unzuverlässig + dunkles Geheimnis ( jetzt noch eins ). Aber die Stadtwachen haben jetzt gut zu tun und können Mörder suchen gehen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 24.01.2007 | 17:37
(Horror) London, 1820:

Die SC´s sind als "Dedektive für Übernatürliches und Paranormales" unterwegs und einer seltsamen (Selbst-)Mordserie auf der Spur. Sie haben bei einem der Opfer eine art Tagebuch gefunden, das komplett auf Arabisch geschrieben ist. Man einigt sich darauf, das man am besten jemanden, der Arabisch spricht, zum übersetzen anheuert und ihn mit Geld und Verträgen zum schweigen verpflichtet.

Wo findet man Leute, die Arabisch sprechen ?

SC1: "Klarer Fall: Auf zum Kerker!"

Auf dem Weg zu ebendiesem werden die SC von einer Horde Rowdys angegriffen, die den Weiblichen SC sehr eindeutig anmachen... Die Sache Eskaliert und das Problem wird mit Gewalt gelöst. Bei der Örtlichen Polizei angekommen, sofort, ohne Voranmeldung und ähnlich nutzlosem Pipapo,
SC1 zum Kommisar: "Sind sie Bestechlich ?"

..überlegt kurz...

"...ähm... eigentlich suchen wir einen Araber, der für Geld ALLES tun würde..."

...war in der Situation saukomisch   ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 25.01.2007 | 11:05
Battle Aftermath in AD&D:

Die Klerikerin wurde verschleppt, der Rest der Gruppe schafft es irgendwie ins nächste Dorf. Besonders schwer verletzt ist der Magier. Die Gruppe geht so schnell wie möglich zum Tempel und bringt ihr Anliegen vor.

SC1: Unsere Heilerin ist verschwunden, und unser Magier hat da gewisse Bedürfnisse...
NSC: Das Rotlichtviertel ist am Nordtor.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Fenia am 27.01.2007 | 22:16
Ich wollte auch mal ein paar lustige Zitate und Situationen posten von unseren Gruppen, die wir in unseren Runden gesammelt haben. Ich hoffe, ihr habt Spass daran  ;D.

DSA4

Sascha: Das ist die elfische Version der Geschichte.
Benjamin: Ja, das ist die Version Eins Punkt Elf (1.11)

Benjamin zu Michis arrogantem Elfen: Du kennst doch immer so viele Superlative, sag doch mal einen…fantastisch, mächtig, exorbitant…
Michi: elfisch!

Die 13 Pferde der Gruppe werden nach Göttern benannt (das 13te Eisblume), z.B. Rahjalieb, Hesindion
Claudi zu Michi, der gerade den Raum betritt: Auf welchem Gott sitzt denn du?

Michi muss eine Tierkunde würfeln, um einen Hund zu beruhigen.
Michi: Ist es ein Waldhund? Dann könnte ich Waldkunde dazurechnen.
Claudi: Nein, es ist ein Steppenhund!
Michi: Steppenkunde hab ich auch.
Claudi: Nein, du rechnest keine –kunde drauf!
Benjamin (antwortet als ob er Michi ist): Kein-Kunde hab ich auch.

Mal wieder der übliche Schwanzvergleich.
Cyberian (Jan): Mein Schwert ist das längste!
Benjamin: Harte Tatsachen auf den Tisch!
*Cyberian legt sein Schwert auf den Tisch* Jan zu seinem Char Cyberian: Ähhh, Cyberian, ich glaube, da war etwas anderes gemeint.

Der nivesische Koch Oblong serviert die nivesische Spezialität Käse-Toast.
Toast = nivesisches Wort für „gerösteter Fladen“
Ein Käse-Toast, ein Stück Fleisch und noch ein Käse-Toast obendrauf -> auf nivesisch „Burger“ (gesprochen „Burgar“)

Saschas Lieblingsfilmzitat lautet „Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue. Der eine bin ich und der andere sind nicht sie!“
Falk (Saschas Char) ist ein gutaussehender Frauenheld.
Claudi (Meister) betont mehrmals wie kalt es ist während wir Wache halten.
Sascha: Von Falk guckt aus all den Fellen nur die Nasenspitze raus. Und sogar die sieht gut aus obwohl wegen der Kälte wohl ein Eiszapfen dranhängt. *überleg* Mein Eiszapfen ist der längste!
Benjamin: Ein Zapfenstrolch!
Sascha (versteht Zapfenstreich) empört zu Benjamin: Hey, niemand streichelt meinen Zapfen!
Claudi: Es gibt nur zwei Personen, die meinen Zapfen streicheln dürfen. Der eine bin ich und der andere sind nicht sie!

Es wird überlegt, von welchem NPC Jans Charakter Wuchtschlag lernen könnte. Vorgeschlagen wird der überaus grosse und starke Thorwaler Raluf.
Jan: Raluf ist ein lebender Wuchtschlag!

Jan nachdem er beim Steigern seines Elfen bereit alles Punkte für allgemeine Talente ausgegeben hat: Ich hätte ja auch noch Zauber steigern können. Argh, ich hasse mein Leben!

Die Gruppe unterhält sich incharacter über die Tradition, Schiffen Frauennamen zu geben.
Falk (Sascha): Es soll sogar Männer geben, die ihren Waffen Frauennamen geben.
Benjamin: Ach Elzbeth, du bist so scharf!
 
Dämonen:

Claudi (Meister) neckt Michi, weil er sich bei der Charerstellung (Hintergrund) trotz mehrfachem Nachfragens des Meisters seine Kontakte gestrichen hat. Trotzdem versucht Michi wiederholt Informationen zu bekommen, für die man eigentlich Kontakte braucht.
Michi: Ich bin nicht ohne Einfluss!
Claudi: Aber ohne Kontakte!

DSA3:

Geralds Magier versucht Claudis Amazone ins Bett zu bekommen und würfelt eine brillante Betörenprobe (3/4/3) obwohl er sich beim Ausspielen um Kopf und Kragen redet.
Claudi: Ich glaube, gegen diese Betörenprobe kann ich wohl nichts machen.
Michi (der es unrealistisch findet, dass sich die oft verächtlich über Männer redende Amazone darauf einlässt) versucht es ihr auszureden: Du hast ja noch deinen freien Willen.
Gerald: Nene, den kann ich abbauen!

Diverse:

(geklaut aber trotzdem gut) Ein Casinoboot wurde versenkt.
Michi: Das gab aber viel Fish and Chips!

Jan muss einige sexuelle Anspielungen von Claudi und Sascha über sich ergehen lassen.
Sascha: Wir sollten aufhören, der arme Jan.
Claudi: Ach, der hält das aus, der ist schon gross.
Jan: Aber nicht gross genug!

Kurz darauf darf Jan seinen Char steigern und weiss nicht genau was er nehmen soll.
Jan: Ach, so viele Möglichkeiten.
Claudi: Wie kann man ihn zufrieden stellen?
Sascha *Blick*
 
Vampire Dark Ages

Philippe als Begründung warum er nicht so ganz begeistert von einem weiterem Brujah am Hof ist: Ich bin ein bisschen brujahbissig!


Werewolf

Michi (SL) spricht mit einem Spieler während er gleichzeitig im Regelwerk auf der Suche nach einem Ort blättert: Da öffnet man ein Portal nach *murmel* Seite 251

Die Charaktere verfolgen verschiedene Spuren, die alle auf die schwarze Spirale hinweisen. Als sie schlussendlich einen Raum betreten und der SL (fast) übertrieben theatralisch erklärt, sie fänden dort überraschenderweise eine schwarze Spirale:
Eine scharze Spirale, wow! Ein rotes Dreieick hätte mich jetzt auch gewundert. Obwohl das eigentlich eine geniale Tarntechnik wäre -> Wir sind die schwarze Spirale aber als Logo nehmen wir ein rotes Dreieck! Das wird den Gegner verwirren.

Claudi über ihren Char: Kate ist es gewohnt mit ihren Rudelkameraden zu kuscheln.
Benjamin (fühlt sich etwas ausgeschlossen, da Kate mit dem einzigen weiteren Mitglied (Jan) des dreiköpfigen Rudels eine verbotene Beziehung pflegt): Jaja, mit deinen Rudelkameraden *zeigt auf Jan *
Claudi zu Benjamin: Meine Lupusform kuschelt auch mit deiner Lupusform.

Michi (SL) ist mit Ruhmpunkten knausrig und Benjamin (Ruhm 1) überlegt, was er dagegen unternehmen könnte.
Michi: Der beste Ruhm ist immer noch posthum.
Benjamin: Na toll, dann steht auf seinem Grabstein: er hatte Ruhm 2!
Jan: He would die for his next rank.

Exalted

Claudis Char Morrigan will Zelphar verführen. Er betont mehrmals, dass er schon ein alter Mann und etwas aus der Übung ist.
Claudi (SL): Wer weiss schon, wann der das letzte Mal gepoppt hat.
Claudi (Morrigan): Ach, der kommt da schon wieder rein.

Gruß,
Fenia  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 30.01.2007 | 11:27
Zitat aus einer Fantasy-Runde:

"Vielleicht ist er gar nicht böse, vielleicht ist das nur 'ne schlechte Angewohnheit."
(Über einen Typen, der rund um seine Hütte ein paar Dutzend Schädel auf Stangen aufgepflanzt hatte...)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 30.01.2007 | 18:54
Ist schon ne weile her, kam aber gut. System war, glaub ich D&D, bin mir aber nicht sicher.

Gruppe hat einen Kultisten in Kutte mit einem Auge drauf gefangengenommen und versucht den jetzt zu verhören. Der ist allerdings etwas stur. Einer der Spieler wurde halt beim Verhör etwas lauter und meinte dann nur:

"Und verdammt, wo hast du diese schicke Kutte her?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 30.01.2007 | 23:24
Charakterbeschreibung unserer Charaktere:

Spielerin1:
Mein Name lautet "Dhakuul". Ich bin ein dunkelgrün geschuppter kleiner, ca. 1 Meter großer, junger Drache.Während unserer Reise habt ihr von mir erfahren das ich auf einer "geheimen" Mission bin über die ich nicht genauer sprechen möchte.
... achja, und den Zwergenspieler habe ich schon einmal ausversehen in brand gesetzt, als ich einen Nießanfall bekam

<HerausforderndesSchmunzelnVonSP1anSP2>

Spieler2: (Der Zwergenspieler)
Bavragor Hammerfaust,
vom Clan der Felsenbrecher,
... Drachentöter! >;D

<EntsetzeBlickeAllerAnderen>

Und die Moral von der Geschicht... versau es dir nicht gleich mit allen anderen Spielern, wenn du am Anfang mit der Charbeschreibung bist  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Meisterdieb am 31.01.2007 | 05:02
DSA vor Urzeiten:

Yakherde; Krieger
Krieger versucht Yak mittels "bodycheck" zu fangen... naja, wir haben ihn nachdem die Herde über ihn hinweggefegt war, aufgesammelt.

Orklandtrilogie, letzter Teil im Phexhort
Phex: Habt ihr nun genug?
Thorwaler: Nein, wir wollen noch mehr!
Rest der Truppe:  :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 31.01.2007 | 19:23
EIn paar letzte Worte:

Spieler wurde den ganzen Abend von einem offensichtlich hinterlistigen NSC betrogen, schließlich überwältigt und gefoltert. etwas stutzig befragt er den (gefesselten und verletzten) Spieler

NSC:" Hast du nicht geahnt, das es so enden würde? Dachtest du wirklich, ein Meister der dunklen Künste wie ich wäre einem Dummkopf wie dir zu Diensten?"
SC:"Klar hab' ich's geahnt. Aber - komm, du warst so offensichtlich böse, ich hab' gedacht, das ist nur ein Trick um mich von der Fährte abzubringen."

Spieler haben eine junge Klerikerin mitgenommen, um sie zum nächsten Tempel zu geleiten und unterwegs Heilmagie zu haben. Überfall, NSC wird schwer verwundet, keiner schafft einen Wurf auf Heilen.
SC1: "Wir haben alles getan, was in unserer Macht steht, aber wir können deine Verletzungen nicht heilen, mein Kind."
NSC: "Grämt euch nicht. Die Götter rufen mich zu sich...Ich habe ein reines Leben geführt, die Gesetze meiner Götter befolgt und sterbe als jungfräuliche Dienerin des Guten..."
SC2":" Also wenn dich das ärgert Schmeißt sein Schild weg und schnallt die Rüstung ab...bis du verblutet bist, dauert es noch ein paar Minuten. Und ich lasse dich vielleicht sterben, aber nicht als Jungfrau sterben!"




Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Darklone am 31.01.2007 | 19:33
Spieler haben eine junge Klerikerin mitgenommen, um sie zum nächsten Tempel zu geleiten und unterwegs Heilmagie zu haben. Überfall, NSC wird schwer verwundet, keiner schafft einen Wurf auf Heilen.
SC1: "Wir haben alles getan, was in unserer Macht steht, aber wir können deine Verletzungen nicht heilen, mein Kind."
NSC: "Grämt euch nicht. Die Götter rufen mich zu sich...Ich habe ein reines Leben geführt, die Gesetze meiner Götter befolgt und sterbe als jungfräuliche Dienerin des Guten..."
SC2":" Also wenn dich das ärgert Schmeißt sein Schild weg und schnallt die Rüstung ab...bis du verblutet bist, dauert es noch ein paar Minuten. Und ich lasse dich vielleicht sterben, aber nicht als Jungfrau sterben!"
Au. Ja. Den Spruch kenne ich.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edorian am 31.01.2007 | 20:32
Zitat
Also wenn dich das ärgert Schmeißt sein Schild weg und schnallt die Rüstung ab...bis du verblutet bist, dauert es noch ein paar Minuten. Und ich lasse dich vielleicht sterben, aber nicht als Jungfrau sterben!"
Arrgh!? Wie offensichtlich kann man eigentlich um den göttliche Blitz betteln?! Den Spruch kenn ich von Crying Freeman, da hat die junge Dame aber explizit darum gebeten. Was hat denn der Rest der Gruppe gesagt (mal abgesehen davon, dass die Heilerin bestimmt sehr "begeistert" war)?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 31.01.2007 | 20:43
@Edorian: Der Rest der Gruppe hat ihn mit Waffen und Worten überzeugt, die junge Geistliche in Frieden sterben zu lassen. ;D
(Selbiger Spieler wurde 3 Level vorher von einer Hexenmeisterin "flach gelegt" - die vorher seine Kameraden ausgeschaltet hatte und ihn selber betäubt und ausgeraubt hatte-  daher hielt er sich für das Geschenk der Götter an die Frauen. ~;P)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edorian am 31.01.2007 | 20:56
Wenigstens hat der Rest geschaltet. Ja, solche Leute gibt's. Obwohl Männer (und solche, die lt. Pass dazu gehören) damit ja meist weniger Probleme haben, egal ob der Charakter evtl. andere Sorgen haben könnte. Aber lieber sowas (kann vernünftig gespielt, auch ganz lustig sein) als die von mir heiß geliebten "ub4rc00loren" Lone Wolves, die sich von niemandem was sagen lassen und Gewalt für eine Grundlage der Kommunikation halten.  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 31.01.2007 | 22:45
Gerade eben, Shadowrun. Statt Run gibt es "Abenteuer", als sich die vermeindliche Einladung zum Geschäftstreffen zur fiesen Falle entwickelt. Die ganze Kneipe ist voller Ganger, der Gangboss kommt rein und verkündet:
"Hey Jungs, wir kriegen richtig Fett Kohle, wenn wir die vier Aussenseiter, die sich heite unter uns gemsicht haben umlegen!"
S1. S2, S3: *Schluck*
S4 *routiniert zum Barmann* Das Übliche...
S1 grübelt kurz... und ruft "Ich schmeiß ne Runde!"
..worauf er sofort die gesamte Aufmerksamkeit hatte.

Der unvermeidliche Kampf beginnt. vier hochgeboostete Chars Gegen 20 Mooks (zu viel Exalted geleitet) Der Barkeeper kramt die Pumpgun raus, S1 hechtet hinter die Bar.
S1: "Ich schnapp mir ne Schnapsflasche und werf sie dem Gangboss an den Kopf!"
SL: ...du könntest aber auch einfach den Barkeeper entwaffen und die Pumpgun benutzen...
S1: "Nein"
SL: "Warum nein?!"
S1: "Weil.... weil das eben cooler ist."
Er knockte den Gangboss erstmal aus, und S4 nahm sich die Pumpgun.

Darauf bekommt S1 die Pumpgun von S4, und versucht die Scharniere der Hintertür damit zu zerschiessen... Patzt, trifft die Decke und rennt gegen die Tür. Aber damit war seine pechstäne nicht beendet. Fies wie ich war würfelte ich verdeckt, welche Munition wohl in der Knarre wär. Als Barkeeper würde er wohl kaum lethale, die Einrichtung beschädigende Munition verwenden. Also entschied ich mich für "Pfefferschrot". Als der S1 dann das nächste mal anlief, 2 mal Kampfpool und glück einsetzte um die Schlösser zu treffen.. konnte ich nicht mehr vor Lachen. Die Runde lag am Boden, als er genau das Schloss traf und dennoch von der Tür abprallte.

Ende der Szene: S2 sprengte ein Loch in die Wand, durch welches auch S1 flüchtete (neben der Tür), S3 flüchtete in den Keller und trat dort die Notausgangstür zum Hof auf und S4 kroch im Schutze von Rauch und S2s Sperrfeuer durch den Haupteingang ins freie.
Zitat S1: Wenn irgendwer erfährt, das wir das waren, kriegen wir NIE WIEDER einen Job in den Schatten.
Anschließend ebnete S4 den Schuppen mittels MGL-12 entgültig ein.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 1.02.2007 | 13:23
S1: "Weil.... weil das eben cooler ist."
Mein liebster SR/Spielstil  :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 5.02.2007 | 16:16
Aus der Abteilung "Sätze, die man von seinem Spielleiter nicht hören möchte":

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 6.02.2007 | 10:48
Aus der Abteilung "Sätze, die man von seinem Spielleiter nicht hören möchte":
"Jetzt hat er dich bemerkt." (Nachdem der Magier dem Gegner seinen heftigsten Blitz plus Verstärker-Artefakt um die Ohren gehauen hatte...)

oder auch: "jetzt ist er wirklich sauer auf dich..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 6.02.2007 | 10:58
"er steht wieder auf"
*würfelklapper* "kannst du 11 Schadensstufen schwer heilbar absorbieren?"
"ich hoffe dein Char hat seine kugelsichere Weste unter der Dusche an"
"oups"
"nein, so hab ich das nicht beschrieben"
"Dein Char fällt.... ähm... wieviel Fuß sind 200 Meter?"


och da gibts glaub ich einiges was man von seinem SL nicht hören will ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hr. Rabe am 6.02.2007 | 11:04
"er steht wieder auf"
*würfelklapper* "kannst du 11 Schadensstufen schwer heilbar absorbieren?"
"ich hoffe dein Char hat seine kugelsichere Weste unter der Dusche an"
"oups"
"nein, so hab ich das nicht beschrieben"
"Dein Char fällt.... ähm... wieviel Fuß sind 200 Meter?"


och da gibts glaub ich einiges was man von seinem SL nicht hören will ::)


Zum Beispiel den Klassiker:

,,Das kannst du nicht... Du bist TOT''

oder aber:

,,Es manifestieren sich 30 Schaden!''  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 6.02.2007 | 12:52
ich kann mich noch erinnern an:

"würfel doch schonmal den Widerstandswurf, ich schau grad mal nach was das Gift macht."
"nicht geschaft"
"ups, äh, tot, äh" ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 6.02.2007 | 13:13
Also der Spruch mit den 11 Schadensstufen lief ähnlich und besonders liebe ich, wenn der SL nochmal nachtritt ;D

Mein SC hat noch zwei Gesundheitsstufen in der alten WoD gehabt und wird von einem Gegner getroffen mit besagten 11 Schadensstufen.
Mit einem oder zwei Punkten Seelenstärke rockt da also gar nix. Ich also: "Ok, bin tot, einen hab ich absorbiert. Der Typ schlägt mich in der Mitte durch"
"Hattest du nicht noch ne leichte Kevlarweste?" (entspricht nochmal 2er Seelenstärke)

hahaha  bei 8 Überzähligen Schadensstufen.... ich hatte auch noch ein Stück Papier in der brusttasche ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 6.02.2007 | 13:49
oder auch: "jetzt ist er wirklich sauer auf dich..."
Der Spruch kam nach dem nächsten Blitz... >:D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 8.02.2007 | 23:53
"Der will doch nur spielen" sagte der Hexer, als sein Höllenhund auf den Charakter zulief >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 11.02.2007 | 10:00
Worte (und Aktionen) unseres  D&D-Klerikers:

"Ich bodycheck den Drachen."
"Ich grapple den Drachen."
"Ich packe den Drachen am Schwanz."

Die Reaktion der Gruppe:  :o
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Darklone am 11.02.2007 | 10:54
D&D. Halbork barbar haut kraeftig auf nen kleinen Kobold mit ner Doubleweapon und Platte drauf. Trifft. Sagt stolz: "32 Punkte Schaden, ich cleave auf..."
DM: "Ehem. Du hinterlaesst einen kleinen Kratzer am linken Arm des Kobolds. Er grunzt leicht ueberrascht und ... würfel mal gegen Disarm... ne 18? Oh, reicht leider nicht."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 11.02.2007 | 16:56
Koboldbarbar lvl 21+ ? :o
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 11.02.2007 | 23:17
keine letzten worte, aber ganz witzig (und kurz danach ist auch die halbe gruppe drauf gegangen)
bei d&d, chars hochstufig (22-24)

die charaktere haben sich durch eine untotenverseuchte tempelanlage geschlagen, und sind am endtor angekommen, hinter dem sie den drahtziehenden vampir vermuten. sie beschließen sich jetzt dann doch mal ganz dick aufzupumpen, und hauen ihre ganzen sprüche raus, beschwören hilfmonster, eben totales buffen für den entkampf. grade als sie fertig sind, und der Magier "Alle bereit?" fragt, schwingt die tür auf (der vampir hatte sie freilich die ganze zeit beobachtet), es steht ein kleiner blasser kerl in robe mit stab vor ihnen und sagt:
"Guten Tag. Mordecain's Disjunction"
der blick auf ihren gesichtern war GOLD wert *g*

mit viel arbeit, einem geopferten level des klerikers und einer anti-magic aura haben sie es dann doch noch geschafft...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 14.02.2007 | 02:06
auch nicht ganz Famous Last Words... aber wenn sich die Gruppe wieder in einen gewissen Landstrich wagt, werden sie mit Sicherheit von einem Lynchmob gejagt...

Der Antagonist im Abenteuer war ein Priester mit namen Reyzos, der in einem großen Teil des Landes als fürsorglicher Heiler bekannt und beliebt war, in Wirklichkeit aber an der Freisetzung einer dämonischen Gottheit arbeitete. Die Gruppe konnte dies bei einem letzten Showdown in einer Gebirgshütte gerade mal so verhindern, der Priester war hinterher allerdings nicht mehr lebendig (und sah auch nicht gerade gut aus).
Blieb das Problem, dass der einzige bekannte Ausgang der Höhle noch immer von getreuen Handlangern des Priesters belagert wurde.

Da kommt einem der Spieler eine glorreiche Idee: Er packt die übel zugerichtete Leiche des Priesters, wirft nach draußen vor die Höhle, und ruft so laute er kann:

"WIR HABEN REYZOS GETÖTET!!!!"

Das Echo war noch weithin im Gebirge (und wohl noch im Tal) gut vernehmbar...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gast am 14.02.2007 | 02:16

"Guten Tag. Mordecain's Disjunction"


Aus der Rubrik: Dinge, die wir von Endgegnern NICHT hören wollen ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 14.02.2007 | 09:38
@Collin McShade: Genial! :D Gibt's eigentlich nen Darwin-Award für Charaktere?

Wo wir schon bei glorreichen Ideen sind... Ich hatte mal eine Midgard-Gruppe, die auf die harte Tour gelernt hat, daß ein bißchen Paranoia gesund ist. Wer Midgard kennt, weiß, daß man in diesem System einen Dämonenfürsten schon durch das bloße Aussprechen seines Namens mit bis zu 5% Wahrscheinlichkeit herbeibeschwört.

Meine Gruppe meinte, es wäre eine gute Idee, mitten in einer Bibliothek über einen Feuerdämon zu diskutieren...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 14.02.2007 | 11:34
Showdown in einer Gebirgshütte
Haben da überhaupt alle Charaktere reingepasst? Gabs was zu tinken? Gute Musik? Geile Heidis? ;D

DAS ist doch mal ne Idee... Showdown in einer Hütte... ;D :D ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 14.02.2007 | 17:38
Haben da überhaupt alle Charaktere reingepasst? Gabs was zu tinken? Gute Musik? Geile Heidis? ;D

DAS ist doch mal ne Idee... Showdown in einer Hütte... ;D :D ;D

Argh... ein guter Grund, warum man nachts um zwei schwer übermüdet keine Posts mehr schreiben sollte...

Gemeint war in einer HÖHLE
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Würfelheld am 14.02.2007 | 18:22
Mal bei SR vorgekommen.

Gruppe Runner will eine Lagerhalle eines stadtbekannten Schiebers stürmen und den Schieber auf gute alte "guter Runner - böser Runner" Tour einige Infos entlocken...
Wie nicht anders zu erwarten kommt es zu einer Schiesserei.

S1 steht an der Wellblechlagerhalle und will nicht zur Tür oder zum TOr.

S1: "Also SL ich nehm mein Gewehr und schiess zwei Löcher in die Hallenwand"
SL: "Okay und dann?"
S1: "Durchs obere schau ich und durch untere schiess ich"


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 15.02.2007 | 02:22
Erinnert mich irgendwie an eine Story, die mir ein Bekannter von einer von ihm geleiteten SR-Runde erzählt hat.

S1  soll neu in die Gruppe eingeführt werden. Der SL möchte das erste Treffen ausspielen. Also: Kontakt schustert ihm ein Treffen mit einem Johnson zu, Treffpunkt ist ein Schrottplatz.

Der SL bittet die anderen Charaktere kurz in den Nebenraum. Er beschreibt S1 kurz die Szenerie, dieser hält sich erstmal verborgen. Schließlich merkt S1, wie sich einige Personen nähern. Natürlich ist unklar, ob Freund oder Feind.

Reaktion von S1? "Ich ziehe meine Pistole und feure Morsezeichen in die Luft: Wer da?"

SL natürlich entsetzt, aber selbst nach mehrmaligem Nachfragen lässt der Spieler sich nicht von seinem Vorhaben abbringen. Er geht zu den anderen Spielern und beschreibt ihnen, wie sie am Schrottplatz eintreffen und plötzlich mehrere Schüsse aus einer Waffe hören.

S2 zieht eine Waffe und geht in Deckung, S3 stürmt vor um sofort nachzusehen was los ist.
S4 hingegen meint allen Ernstes: "Ich hör genauer hin. Könnte das Morsecode oder etwas ähnliches sein?"

Manchmal fehlen einem einfach die Worte...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarkusG am 15.02.2007 | 14:16
Hier mal eine Story aus der Rubrik: "Famous Last Words Gone Horribly Wrong":

Larp. SC1 (Priester) bestreitet sein allererstes Con. (Sprich: Seine Magie-Fähigkeiten beschränken sich auf ein bis zwei Heilzauber.) Gemeinsam mit zwei anderen nicht kampftauglichen Charakteren geht er in den Wald. Auf dem Waldweg werden sie von SC2 (Kämpfer) angehalten: "Bleibt zurück! Da vorne sind Untote.", bevor SC2 wieder umdreht und nach vorne geht, um seine Kameraden im Kampf zu unterstützen.

SC1 denkt sich: 'Gut, daß die Kämpfer zwischen mir und denen stehen', und bleibt, wo er ist. Plötzlich kommen ihm die Kämpfer entgegengerannt, und SC2 ruft: "Lauft! Sie sind unverwundbar!"

Alles rennet, rettet flüchtet, nur SC1 schaut an sich herunter und denkt: 'Rennen? Mit den Sandälchen? Kann ich vergessen... okay, dann will ich wenigstens ein paar stilvolle letzte Worte[TM]!'

Die Untoten kommen ihm aus dem Wald entgegen. SC1 reißt sich das religiöse Symbol vom Hals, hält es ihnen entgegen und skandiert: "Im Namen des großmächtigen Uhl, weichet, Ausgeburten der Hölle, und kehrt zurück in die Finsternis, die euch ausgespien! ..." und so weiter, ein sehr überzeugend improvisierter Exorzismus.

Untoter 1 bricht in die Knie, kippt um und bleibt liegen.
Untoter 2 kippt vornüber und bleibt liegen.
Untote 3 und 4 nähern sich dem Priester, der seinen Spruch noch mal in Lautstärke und Eindringlichkeit steigert, kippen zur Seite und bleiben liegen.
Die restlichen Untoten kehren um und wanken in den Wald.
SC1 starrt ungläubig auf sein religiöses Symbol.
SL steht ganz in der Nähe und hämmert den Kopf gegen einen Baum.

Überzeugendes Charakterspiel kann Leben retten. ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hr. Rabe am 15.02.2007 | 14:43
... oder Kopfweh verursachen (siehe SL)

Wie geil ist das denn... :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gast am 15.02.2007 | 15:23
cooole kiste :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 16.02.2007 | 20:00
Hat der Baum Schaden genommen?
;D

Da haben die NSCs mal gut reagiert!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 16.02.2007 | 20:03
Die hatten doch sicher Druiden, die den Baum sofort verarzten ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 16.02.2007 | 20:27
Die hatten doch sicher Druiden, die den Baum sofort verarzten ;D
"Heilen", Sparky, "Heilen" - diese "Ärzte", das sind die Anderen!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 21.02.2007 | 19:41
schon länger her, aber denkwürdige letzte Worte:

Gruppe sieht sich konfrontiert mit einem Boten des des Totengottes, der von ihnen die Aushändigung eines bestimmten Gegenstandes fordert. Während das Gros der Gruppe versucht zu verhandeln, meint ein Spieler hinter vorgehaltener Hand zu einem anderen:

"Was meinst du, ob man den verarschen kann?"  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 22.02.2007 | 12:30
Manchmal machen sich Spieler ihren Plot selber...

Die Gruppe reist nach xy, um dort einen Kontaktmann zu treffen. Im Zug begegnen sie einem unauffälligen, zurückhaltenden, schmächtig wirkendem Mann, den der sadistisch angehauchte "Anführer" der Gruppe natürlich sofort demütigen und provozieren muß. Das es sich dabei um ihre Kontaktperson - einen gesuchten Meisterdieb- handelt, weiß keiner, aber gegen Ende der Reise finden sich gestohlene Schmuckstücke im Gepäck des Großmauls- Verhaftung. ;D

Da der Rest der Gruppe etwas intelligenter ist als besagter Anführer, haben sie die Situation schnell erfaßt.
S1: "Die Stadtwache hält also unseren Leutnant für diesen Dieb? Dafür ist der doch viel zu doof!"
S2:"Ja, aber jetzt ist er im Gefängnis, damit sicher vor sich und dem Rest der Welt. Wir müssen also nur abwarten, bis dieser Schurke wieder zuschlägt und dann haben wir bewiesen, das unser Leutnant nix damit zu tun hat. Wie soll er vom Gefängnis aus irgendwas tun?"
S3: "Okay, suchen wir uns eine nette Taverne und warten ab!"

2 Tage später: Die ganze Stadt ist in Aufruhr; der unbekannte Meisterdieb hat erneut zugeschlagen, großes Geschrei, Stadtwache überall...die Gruppe sieht sich das Ganze zufrieden an.
Auf einmal tippt ihnen etwas auf die Schulter: Ihr Staubbedeckter, leicht beschädigter Anführer.
S4: "Hey Leute, ich bin ganz alleine aus dem Gefängnis ausgebrochen, wir können los!" ;D



Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Plansch-Ente am 22.02.2007 | 12:54
Selber nicht erlebt, aber von einem Kumpel gehört:

In einer unglaublich gefährlichen Situation benutzt der Char des Spielers ein Horn, das sie vorher bekommen hatten.
Damit rief er einen paar Riesenwespen, denen er drei Befehle geben konnte. Was er sagte war:
"Kommt zu mir"
"Dreht euch einmal in einem coolen Looping" ;D
"Greift die Leute an"

Danach war kein Befehl mehr übrig für "Stoppt den Angriff"....ROFL ich lach mich jedes mal Schlapp, wenn ich an diese Situation denke...hätte ich gerne LIVE mitbekommen....
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 9.03.2007 | 04:28
Abteilung peinliche Magier-Pannen:

Auf einem Schiff: Der Magier der Gruppe möchte sich ungestört in der Kabine des Kapitäns umsehen.
Während also ein anderes Gruppenmitglied den Herrn des Schiffes ablenkt, schleicht sich der Zauberbegabte erfölgreich in dessen Zimmer. Um sich auch WIRKLICH ungestört umsehen zu können, versieht er die Tür hinter sich mit einem (permanenten) Magischen Schloßzauber.

So weit, so gut. Der Magier sieht sich also ungestört um. Als er aber kurze Zeit später die Kabine wieder verlassen will, stellt er fest, dass seine restliche Mana-Energie nicht ausreicht, um sein eigenes Schloß wieder zu öffnen. Etwaige Manatränke hatte er bewusst bei seinem Gepäck zurückgelassen, und da er die Tür mit einem permanenten Schloß versehen hat, kann er den Zauber auch nicht einfach aufheben. Er ist also effektiv in der Kabine, in der er von vorneherein nicht sein sollte, gefangen.

Die Gruppe sieht sich also gezwungen, die Tür gewaltsam aufzubrechen, um ihren gefangenen Gefährten zu befreien, was natürlich nicht unbemerkt von statten geht. Das Abenteuer nahm daraufhin einen leicht anderen Verlauf als geplant...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lichtbringer am 17.03.2007 | 10:44
Die SC finden ein weißes Pulver. S1 reicht daran.

S2: "Kokain oder Mehl?"

S1: "Es ist kein Zucker."



Etwas später:

S2: "Scheint Kokain zu sein. Klingt komisch, ist aber so."



Die ultimative Ausrede, um in eine befestigte Anlage zu kommen:

Wächter: "Warum begehrt ihr Einlass?!"

S1: "Ich muss ganz dringend aufs Klo!"


Außerdem ist ein weiblicher SC jetzt durch starke Lebensmagie aber ohne Sex schwanger geworden. Seit dem planen die SC eine Religion um sie.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Preacher am 18.03.2007 | 10:38
Seit dem planen die SC eine Religion um sie.
Völlig logisch. Wobei mir "verbrennt die Hexe" als Option fast noch besser gefallen hätte ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 18.03.2007 | 19:25
Gruppe hat eine feindliche Basis infiltriert. Über ein geklautes Interkom erhalten sie folgende Nachricht:

"Operation "Clean Sweep" beginnt in zwei Stunden!"

Niemand weiß, was mit "Clean Sweep" gemeint ist, aber es klingt nicht gut. Allgemeine Panik macht sich breit. Schließlich:

S1: "Moment mal! Vielleicht ist es ja auch nicht so schlimm? Was heißt "Clean Sweep" eigentlich auf gut deutsch?"
S2: "Tabula Rasa!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Zero am 18.03.2007 | 19:42
SC1 (ein gure, sowas troll-ähnliches, ca 2,70 gross) schlägt sich, in einer schon ziemlichverwüsteten wachstube in dem schon ein bewusstloser wächter liegt und vor der SC2 wegen ner lanze im bauch liegt und die wunde grade dämonisch heilt, mit einem wächter nach dem er grade nen anderen SC3 aus dem kellerverlies befreit hat...
da schreit der bürgermeister dass die beiden doch aufhören sollen...
gesagt getan... SC1 und wächter gugen nen wenig verdutzt was den da ihren kampf unterbrochen hat...
SC1 zeigt auf den wächter "er hat angefangen..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 18.03.2007 | 20:42
Heute Buffy RPG in 1880 London.
Die Slayer ist eine Fabrikarbeiterin. Weis noch nicht viel über ihre Kräfte.
Ein Watcher und ein Freiberuflicher Dämonenjäger.

Wir haben der Dame gerade die "Einführung in Kurzform" gegeben nachdem wir zufällig zusammen ein paar Menschen vor Vapiren gerettet haben. Sehr beeindruckend: Die Jägerin verwandelt in einer Runde 3 Vampire zu staub :o Ein NPC (der freund einer Arbeitskollegin der Slayer) stellte Fragen.

Watcher zu Demonhunter: "Wir sollten ihn KO schlagen!"
Demonhunter: Ich denke das ist keine gute Idee!
Watcher: Du meinst, sie ist zu verwirrt von der Sache und unserer bald zu begehenden Brutalen art ihn Schlafen zu Schicken und könnte abhauen?
Demonhunter: Schlimmer, sie könnte zuhauen. ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: fuenkchen am 19.03.2007 | 20:22
Ich hab auch noch etwas aus dem Buffy-RPG, das ich leite:

Der von Vampiren herbeigerufene Dämon namens "la sombra eterna" legt urplötzlich im Auftrag der Vampire die Stadt in tiefe Schatten - am frühen Nachmittag ist es plötzlich stockfinster.
Unsere nicht gerade besonders helle Jägerin namens Kiwi: "Hä? Warum wollen die Vampire, dass es draußen dunkel ist?" Sie meinte das auch OT völlig ernst.
Alle: :o aber sie schweigen
3 Minuten später.
Kiwi: "Ach so, damit die Vampire auch tagsüber auf die Straßen können..."
Welch eine lange Leitung... ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edorian am 19.03.2007 | 23:09
*gröhl*  :D ;D
Sicher, dass die junge Dame wirklich Kiwi und nicht Bunny Sukino heißt?
Manmanman, das ist schon genial  :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: fuenkchen am 19.03.2007 | 23:59
Nö, aber wahrscheinlich gibt's viele Parallele zu Bunny Sukino.
Ihr voller Charaktername lautet übrigens Kiwi Hunters. Sie wollte dem Namen Buffy Summers in nichts nachstehen. Immerhin konnte ich ihr die Namensvorschläge "Pixi Flames" und "Bubbles Buttercup" ausreden. Diese Namen hatte sie alle von einer Online-Datenbank für Pornodarstellerinnen zusammengestellt bzw. kombiniert.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 20.03.2007 | 00:41
[...]
Immerhin konnte ich ihr die Namensvorschläge "Pixi Flames" und "Bubbles Buttercup" ausreden. Diese Namen hatte sie alle von einer Online-Datenbank für Pornodarstellerinnen zusammengestellt [...]
Porno-Datenbank ?  :o

Bubbles ? - ? - ?Buttercup ? - ? - ?
(http://tbn0.google.com/images?q=tbn:bXfxVDN0qe0FuM:http://ppg.webcindario.com/galerias/imagenes/bubbles/ppgirls.com.ar%2520-%2520bubbles38.jpg)(http://tbn0.google.com/images?q=tbn:HxM4W0UWiQ3oUM:http://verymildperil.com/wp-content/images/buttercup.jpg)

...Abgründe tun sich auf...  :o
...und sowas sehen unsere Kinder im Vormittagsprogamm... Skandal !!! >;D

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Imion am 20.03.2007 | 00:52
Porno-Datenbank ?  :o

Bubbles (...) Buttercup (...)

...Abgründe tun sich auf...  :o
...und sowas sehen unsere Kinder im Vormittagsprogamm... Skandal !!! >;D

Das mit der Porno-Datenbank kann schon stimmen. Heissen ja schliesslich auch Power-Puff Girls.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: fuenkchen am 20.03.2007 | 01:28
Wer weiß, wo sich Pornodarsteller inspirieren... ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 20.03.2007 | 08:02
Meine D&D-Kampagne:
Um ein mächtiges Artefakt zu erlangen hat der Tiefling-Diviner der Gruppe... davon ausgegangen ist einen Deal mit dem Besitzer (Lich) ausgehandelt der besagt das jedes Mitglied der Gruppe der den Stein BERÜHRT ihm damit seine Seele verpfändet. Fairerweise wurden die Charaktere befragt ob Sie im bereit wären Ihre Seele zur Erfüllung der Mission zu opfern. Kollektives "Ja". Der Tiefling der wohl aus irgendeinem Grund (mangelnede Aufmerksamkeitsspanne als der Lich ihm die Konditionen nannte?) davon ausgegangen ist das damit alle Ihre Seelen verpfändet haben in der nächsten Stadt zur Hexenmeisterin der Gruppe: "Hier Leola, nimm du mal das Artefakt, das kann ich in das Vergnügungsviertel nicht mitnehmen."

Die Begeisterung der Hexenmeisterin hielt sich in Grenzen als Sie dann in der Badewanne feststellte das Sie auf einmal ein merkwürdiges Mal hatte das nach befragung der Gruppe außer Ihr nur der Teifling hatte...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 1.04.2007 | 21:17
Ebenfalls D&D:

Die Gruppe kommt an eine Lichtung, wo eine grausam zugerichtete Leiche herumliegt.
Elfe: Ich versprühe etwas Parfüm auf der Lichtung.


Bei der Charaktererschaffung:
Spieler: Du bist ein Paladin, du lebst von Gott und Weihwasser!

 :bang:

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 2.04.2007 | 13:19
Gestern in der D&D-Runde:

Da steht nun mein 4-stufiger Gnome-Fighter umgeben von 2 Magiewirkern einem klerikalen Celestial und einem wuseligen Halbling im Kampf gegen 4 Sphinxen. Okay, Unterstüzung gab's noch durch einen vorwitzigen kleinen Bronzedrachen.

Während der Drache einen Gegner in den Nahkampf verwickelt und die Sorceress einen weiteren flak-mässig ganz knapp vor sich zu Boden bringt, stehe ich da nun mit meinem 1. Gegner und verpasse dem 2. ankommenden, der unseren Engel erwischen will eine AoO, was ihn nicht davon abhält den Flattermann anzugreifen. Bisserl Schaden getankt und unser Kamerad flüchtet aus dem Getümmel. Toll!

Auf in den Kampf! Dummerweise tanke ich einen üblen Kritischen, aber was soll's, weiter! Unser klerikaler Flattermann fragt noch wie der Gnom aussieht, was offenslichtlich äusserst übel aussieht, aber eine Reaktion bleibt aus.

Heroisch springe ich also meinen Gegner an und da wir beide die gleiche Ini haben, plätten wir uns gegenseitig in dieser Runde! Was will man mehr wenn schon das Ende naht!

Die Gruppe findet eine Möglichkeit den Gnom durch Druiden eine Wiedergeburt angedeihen zu lassen. Und was bringt mir mein Würfelglück - genau - ich treffe die 4% Chance wieder als Gnom geboren zu werden!
Sorry, crazy, dass es kein Wildschwein wurde!  :P     
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: CrazyDwarf am 2.04.2007 | 13:42
Das war in der Tat ein echter Heldentod den der gute Dilfimbarsil da gestorben ist. Stell dir einfach vor was die Sphinx mit euren 3 Magiern (Sleet!) gemacht hätte wenn du sie nicht aufgehalten hättest.

Und hey - Wildschweine sind toll, OK die Weapon profiencies/focus/specialisation wäre dann zwar für die Füße, aber denk mal an die Ability modifier ~;D

Dein Würfelglück kenn ich ja, auch wenn's diesmal nicht die berühmten gelben 6er waren.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 2.04.2007 | 14:02
Das war in der Tat ein echter Heldentod den der gute Dilfimbarsil da gestorben ist. Stell dir einfach vor was die Sphinx mit euren 3 Magiern (Sleet!) gemacht hätte wenn du sie nicht aufgehalten hättest.
Wollte erst 3 Magier schreiben, bin aber nicht mehr auf den 3. gekommen!  ::) Immer diese NPCs!


Zitat
Und hey - Wildschweine sind toll, OK die Weapon profiencies/focus/specialisation wäre dann zwar für die Füße, aber denk mal an die Ability modifier ~;D
Wäre nur der focus weg und was ärgerlich gewesen wäre - Titan fighting!  >;D Dennoch hätte ich den Zentaur auch genommen!  ;D  :8)


Zitat
Dein Würfelglück kenn ich ja, auch wenn's diesmal nicht die berühmten gelben 6er waren.
8)='
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 2.04.2007 | 16:20
Hey, sei lieber froh, das du heil zum Tempel (oder was auch immer) gekommen bist und gewisse Spieler nicht auf die Idee kamen, Teile von dir anzuknabbern. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 2.04.2007 | 16:26
Hey, sei lieber froh, das du heil zum Tempel (oder was auch immer) gekommen bist und gewisse Spieler nicht auf die Idee kamen, Teile von dir anzuknabbern. >;D
Der Gourmork war ja nicht mehr dabei! Ausserdem ist ja nix dran an dem Kleinen - obwohl, ordentlich Muskelfleisch hat der schon!  :D

Aber passt schon!  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 2.04.2007 | 16:41
Leeeeute... ich will hier Heldentode und anderes. Wiedergeburten sind laaangweilig!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Der Count am 2.04.2007 | 17:16
Da kann ich Jens nur beipflichten.
Wo bleibt denn da der Spaß?  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 6 am 2.04.2007 | 17:23
Okay. Dann mal wieder letzte Worte. Diesmal aus unserer D&D-Runde:

Die Dervish-Tänzerin in unserer Gruppe als sie schon ziemlich dezimiert war und umringt von Monstern:
"Mach endlich einen Feuerball!"

"Okay!" von unserer feuerliebende Magierin und sie zauberte einen impulsing Fireball. Das ist ein Spruch der wesentlich potenter als der handelsübliche Feuerball ist.
Ein Spruch und ein versemmelter Rettungwurf später war nur noch Asche von der Dervishtänzerin übrig und den Monstern wurde nichtmal ein Haar gekrümmt (Feuerimmunität).

Fazit: Verlass Dich niemals auf Deine Evasionfähigkeiten als Rogue. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: duke am 2.04.2007 | 17:28
@CP
*Ablach* Das erinnert mich an einen Schlafspruch unseres AD&D Magiers, der es geschafft hat, nicht einen meiner Gegner (Level 5) einpennen zu lassen, aber dafür wenigstens meinen Character (Level 4).
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 2.04.2007 | 23:46
ich will hier Heldentode und anderes. Wiedergeburten sind laaangweilig!
D&D. tiefster, tödlichster Kerker. Der intelligenzresistente Krieger steht vor einem tiefen Abgrund, über den nur eine freischwebende Brücke führt...um im Falle eines Gleichgewichtsverlustes nicht in die Tiefe zu stürzen, bindet er sich ein Seil um, das er nicht um die Brücke schlingt und mit sich führt, sondern seinen Gefährten zu halten gibt...und lernt, das mit voller Wucht gegen eine rohe Felswand knallen genauso weh tut wie ein Sturz auf den Boden.
Frage der Spieler: "Wie ungefähr sieht er jetzt aus? Wie können wir uns das vorstellen?"
SL: "Schon mal eine Fleischkonserve gesehen, die vom Laster überfahren wurde? So ungefähr"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lichtbringer am 3.04.2007 | 02:31
Der Magier langweilt sich, weil er keine Zauber mehr für den kampf hat. Also füllt er seine Kampfrunden mit hochgradig sinnvollen Aktionen, wie Achselfurz und Kommentaren ("Na dann macht mal!").

Nebendiskussion am Spieltisch:
S1: Mein Geschichtswissen ist halt größer als deins.
S2 spielt sich an der Unterlippe *Bl, bl bl.*

Eine tolle Taktik, um einen Leichengolem zu besiegen, der durch ein Loch im Boden in der Etage darunter zu sehen ist: man werfe ein Schild herunter und locke ihn so unter das Loch. Dann werfe man seinen Schöpfer auf den Kopf, der noch eine komplette Plattenrüstung trägt.

Alles redet durcheinander.
S2: Die sind alle geistig verwirrt, ich bin nur hier, um sie zu bewachen.

S3 zum Thema Werwölfe aus Halblingen:  Halblingwerwölfe, auch Katzen genannt...

Nachdem S3 seinen Charakter als groß, blauäugig und blond beschrieben hat:
SL in (schlechter) Hitler-Stimme: Es geht um jeden Trefferpunkt. Um 5:45 wird zurückgezaubert und von nun an wird Feuerball mit Feuerball vergolten!!!

In ähnlicher Weise, im Zusammenhang mit Wodka, der sowohl die russischen Panzer als auch die Soldaten antreibt: S4: Russen sind auch keine Menschen.

Auch gut der Krieger, der nach dem Befreien der Stadt von der Untotenplage das Festbankett zu seinen eigenen Ehren organsierte. Er hatte halt Hunger.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 3.04.2007 | 09:08
Geht das nur mir so oder hat das Posting meines Vorgängers nichts mit der Thematik zu tun und ist zudem einfach nicht witzig?

 ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Der Count am 3.04.2007 | 09:18
Tja, es sind zumindest Anekdoten.

Viellecht sind das Sachen, die nur witzig sind, wenn man sie erlebt hat...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 3.04.2007 | 09:29
D&D. tiefster, tödlichster Kerker. Der intelligenzresistente Krieger steht vor einem tiefen Abgrund, über den nur eine freischwebende Brücke führt...um im Falle eines Gleichgewichtsverlustes nicht in die Tiefe zu stürzen, bindet er sich ein Seil um, das er nicht um die Brücke schlingt und mit sich führt, sondern seinen Gefährten zu halten gibt...und lernt, das mit voller Wucht gegen eine rohe Felswand knallen genauso weh tut wie ein Sturz auf den Boden.

...und mein mein zwergischer Dungeon-Experte sagte zuvor noch: "Lass' das sein, vertrau' auf Stein!"
will meinen, es gab noch einen andern Weg über eine Steintreppe. ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 3.04.2007 | 09:31
also ich fand den mit den halblingswerwölfen witzig...  ~;D

und anekdoten sind es unzweifelhaft, von daher voll in ordnung imho
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 3.04.2007 | 10:53
@He!ko: Ja, aber es hätte doch sein können, das die freischwebende Brücke sie zu weiteren Schätzen führt, die sich keiner der Spieler aufschreibt...

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 6 am 3.04.2007 | 11:02
Eine nichttödliche Anekdote:

Nekromancer(entrüstet): "Ich kenn mich doch nicht mit Untoten nicht aus! >:("
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 3.04.2007 | 11:04
@He!ko: Ja, aber es hätte doch sein können, das die freischwebende Brücke sie zu weiteren Schätzen führt, die sich keiner der Spieler aufschreibt...
~;D

Ich hatte auch kurz mit dem Gedanken gespielt, Shifter-Cleric Jordan zu fragen nochmal mit mir dort vorbeizuschauen!  >;D ...ohne den Rest der Gruppe!  :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 7.04.2007 | 11:29
Wieder Anekdoten aus unserer bewährten BDL-Runde.
Wieder mit dabei: S1, der Schütze Parson; S2, der Krieger Alron (das bereits früher einmal erwähnte "Alron-Parson-Projekt"); S3, der Meuchler Mitheles; Und S4, der Zauberer Marr, von seinen Kollegen jedoch ständig "Marv" oder liebevoll "wandelnde Zielscheibe des Spotts" genannt...

---

Gruppe ist, wegen eines magischen Artefakts unbekannter Herkunft, das eher zufällig in ihren Besitz gelangt ist, auf der Flucht. Erst entkamen sie mit knapper Not dem Überfall auf eine Karawane, dann mussten sie aus einer belagerten Stadt fliehen (wo der Magier zuvor bis aufs Hemd ausgeraubt wurde; zufälligerweise hatte er zu dem Zeitpunkt das Artefakt nicht bei sich). Schließlich werden sie von etwa 14 Reitern verfolgt; die letzte Konfrontation scheint unausweichlich, jeder bereitet sich auf seine Weise darauf vor...

S1: Ich nehme den Bogen zur Hand und stecke neben mir drei Pfeile in den Boden.
S2: Ich lehne meinen Schild an einen Baum und schleife demonstrativ mein Schwert.
S4: Ich behalte unsere Verfolger im Auge und bereite ein paar Verteidigungszauber vor.
S3: ... Ich lege mein Kurzschwert vor mich auf den Boden und hebe die Arme über den Kopf!

---

Darauf darf naturgemäß S3 etliche Vorwürfe der Feigheit über sich ergehen lassen.

S3: Zu eurer Information, ich bin nicht feige! Als wir mit diesen Wilden in der Klemme stecken, habe ICH uns da raus geholt!
S2: Ach ja? Welchen Namen haben sie dir gegeben? "Läuft wie gelbes Wasser"?

---

Die Reiter greifen nicht an, aber durchsuchen die Gruppe, die das gesuchte Artefakt zuvor jedoch unter dem von ihnen angelegten Lagerfeuer vergraben hatten. Alles scheint überstanden, als die Reiter jedoch einen magischen Wolf beschwören, der für sie Magie "ausschnüffeln" soll. Dieser bewegt sich geradewegs aufs Lagerfeuer zu.

S2: Verdammt! Wir brauchen eine Tarnung! Schnell, hängt Fleisch ins Feuer!
S1: Das Vieh ist magischer Natur! Es spricht auf Magie an, nicht auf Fleisch!
S2: Dann hängt eben den Magier ins Feuer!

---

Damit war das Magier-Bashing für den Abend eröffnet. Seine Situation besserte sich nicht, als er dazu überging, gegen Bezahlung Heilzauber zu wirken (da er vorher ja komplett ausgeraubt worden war). S3 geht auf sein Angebot ein und bezahlt ihm im Gegenzug für den Tag Kost und Logis.

S2: Jaja, unser Magier. Für ein Dach über'n Kopf und ein warmes Abendessen heilt der wirklich jeden.
S1: Was für 'ne Mana-Nutte!
S4: (hatte nicht richtig zugehört) He, ich könnt' noch!

---

Die Nöte des Magiers fasste S1 schließlich in einem kurzen Titel zusammen:

S1: "Marv - Endstation Mana-Strich!"

---

Später begegnen unsere *ähem* "Helden" drei Reisenden auf ihrem Weg, einer davon ein fahrender Magier. S4 berichtet diesem über eine gefährliche Magie-Falle, denen sie früher begegnet sind:

S4: Zuerst lädt diese eure Mana-Energie auf, aber wenn ihr dann voll seid und nicht mehr könnt, dann macht die bös' aua.
S2: "Macht die bös' aua". Ist das bei euch Magiern ein technischer Ausdruck?

---

Schließlich überkommt S4 die Verzweiflung (nicht zuletzt nach S1's Plan "Okay, jetzt überfallen  wir mal zur Abwechslung wen anders!" und S2's, nachdem dieser gefragt wurde, wie weit es zur nächsten Stadt sei, saloppem Kommentar "Sorry, Jungs, aber da gibt's nichts mehr zu holen!"); er überlegt laut, ob er nicht vorgeben soll, von den anderen als Geisel genommen worden zu sein.

Kommentar des SL: "Ich bin ein Magier - holt mich hier raus!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 8.04.2007 | 00:01
Heute mittag auf dem Ostertreffen bei Haukrinn und Chara:
Darkon (F.I.R.E. ?) , Piratenabenteuer:

Wir hatten gerade eine Dame aus dem Meer gerettet, die sich auf dem gerade eben von uns versenktem Schiff befunden hatte. Sparky´s SC (Rapierfuchtler, Weiberheld) Nimmt die Dame hoch und trägt sie in richtung seiner Gemächer.

8t88: "Was hast du damit vor ?"

Sparky: "Sie ist noch nicht ganz kalt..."

8t88: "Necrophiler Bastard !"

 ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: duke am 10.04.2007 | 11:51
Letztens in Serpentia (Ars Magica).

Mein Grog Ludwig, sehr pflichtbewusst und befehlstreu, hält auf einem Gang im Bund Wache und bekommt mit, dass sich Rhys, der Princeps (Chef) des Bundes, gegenüber seiner Nichte verquasselt und die Tür vor der Nase zugeschlagen bekommt. Rhys, genervt, hebt eine Katze, die grade durch die Gänge stromert auf und fängt an, diese zu kraulen. Ludwig fragt, ob er irgendwie helfen könne. Daraufhin hält Rhys ihm die Katze hin: "Mpf, hier, kraul die Katze".
Pflichtbewusst schnappt sich Ludwig also die Katze und fängt an, sie zu kraulen, was die Katze aber nicht mit sich machen lassen will und anfängt, sich zu wehren. Da Ludwig aber die Katze kraulen soll - Cheffe hats gesagt - lässt der nicht locker und fängt das Vieh sogar wieder ein, als es kurz entkommen ist.
Rhys, noch mehr genervt: "Mann, lass die Katze in Ruhe, du erdrückst die ja!" Ludwig lässt also von der Katze ab und begibt sich, zerkratzt und zerzaust, wieder auf seinen Posten.

Irgendwann später kommt ein anderer Magier vorbei, sieht Ludwig und fragt: "He, was ist denn mit dir passiert?"

Ludwigs Antwort (im Tonfall von Bernd dem Brot): "Der Chef hat mir befohlen, eine Katze zu kraulen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Cyberdance am 15.04.2007 | 05:21
Neulich in meiner Forgotten Realms-Runde:

S1 (Paladin, zur Bauersfrau, S2): Eine schöne Kuh habt Ihr.
S2 (Bäuerin): Ja, wollt Ihr reiten?
S1 (Paladin): Nein danke, ich bevorzuge mein Pferd.

Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt.  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 18.04.2007 | 17:42
@duke: Hey, du hast ja "Törtchen mit Kerze" immer noch nicht als Nick...  ;)

Übrigens kam es im Laufe dieses Osterwochenendes auch zu einem Abenteuer, in dem mein armer Char, männlich, mit den Char der anderen, alle weiblich, losziehen mußte.

Nicht so lustig, denn die Damen waren fast alle hübsch, und er ein bißchen (okay, Untertreibung) auf Entzug. Die diversen Verwicklungen führten dann immer wieder zu Dialogen wie diesen:

Aella: "Wenn er schon davon redet, seine Wunden gesundzuküssen, warum machst du es dann nicht?"
Alenka: "Ich schlabber doch jetzt nicht in einer blutenden Wunde herum!?!"

Aella: "Du hast schon ziemlich lange nicht mehr, was?"
Andrew: "Ja."
Aella: "Und du würdest gerne mal wieder, wie?"
Andrew: "Ja."
Aella: "Und was ist mit Alenka?"
(Da hat sie seinen Subtext nicht so ganz verstanden...)

Alle möglichen Hühner: "Andrew, du bist ja verletzt, vielleicht solltest du dich ja mal schonen... ruh dich aus..."
Andrew: "Mir geht´s gut. Hört auf, mich wegen dieses Kratzers zu nerven, ich geh jetzt und stell mein Zelt auf."
Jessica: "Soll ich dir nicht vielleicht helfen?"
Was Andrew verstand: "Du armes Hasi, bist du nicht zu verwundet, um das allein zu können?" Antwort von ihm: "Nein, geht schon."
Was Jessica meinte: "Willst du mit mir danach ein bißchen in dem Zelt verschwinden und die Wände zum Wackeln bringen?"

Und nein, ich hab sie auch nicht verstanden, bis die Spielerin das dann erklärte... soviel zur Verständlichkeit von Hühnern Frauen...  :-\
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 20.04.2007 | 17:10
Neulich in unserer Deadlands-Runde hatte einer unserer Spieler wohl einen plötzlichen Anfall von WildWest-Zen. Völlig zusammenhanglos präsentierte er während einer längeren Zugreise seinen Mitgefährten den tiefsinnigen, aber völlig unverständlichen Ausdruck:

"Das Dumme an Zugreisen ist, dass Züge keine Bäume haben, selbst wenn wir ein Seil dabei hätten!"

Wir sind nie drauf gekommen, was er damit gemeint haben könnte...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 20.04.2007 | 18:25
"Das Dumme an Zugreisen ist, dass Züge keine Bäume haben, selbst wenn wir ein Seil dabei hätten!"

Das hätte nen Satz aus nem Douglas Adams Roman sein können.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 20.04.2007 | 18:30
"Das Dumme an Zugreisen ist, dass Züge keine Bäume haben, selbst wenn wir ein Seil dabei hätten!"

das hätte nen Freund von mir gewesen sein können ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 20.04.2007 | 18:52
"Das Dumme an Zugreisen ist, dass Züge keine Bäume haben, selbst wenn wir ein Seil dabei hätten!"

Das hätte ich sein können...  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 20.04.2007 | 21:47
Wie, Du warst das nicht?
:gaga:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 20.04.2007 | 21:58
Ausnahmsweise nicht, Wodisch.  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sharrow am 20.04.2007 | 23:02
Neulich in unserer Deadlands-Runde hatte einer unserer Spieler wohl einen plötzlichen Anfall von WildWest-Zen. Völlig zusammenhanglos präsentierte er während einer längeren Zugreise seinen Mitgefährten den tiefsinnigen, aber völlig unverständlichen Ausdruck:

"Das Dumme an Zugreisen ist, dass Züge keine Bäume haben, selbst wenn wir ein Seil dabei hätten!"

Wir sind nie drauf gekommen, was er damit gemeint haben könnte...

Ich habs! Er wollte jemanden aufknüpfen! Aber zum Erhängen braucht man ein Seil und nen Baum, beides nicht vorhanden im Zug. :D Bin ich gut? Na?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 23.04.2007 | 07:31
Vampire: The Requiem

Wir arbeiten gerade daran, einen neuen Rollenspieler heranzuzüchten (wird 16). Er ist ein kleiner Macho und hat bei uns erst ein paar mal mitgespielt. Immer andere Systeme, diesmal das erste Mal V:tR. Wir benutzen die englischen PDF-Bögen.

Er linst nebenbei in den Charakterbogen meiner Verlobten. Auf einmal ein Aufschrei:

"Du bist gut am Herd?!?"

Er hatte entdeckt, dass sie drei Punkte (Boller) bei "Herd" (Herde=Nahrungsmittel) hat.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 25.04.2007 | 10:20
@Crazee: Spieler, die kein Englisch können, es nicht zugeben, sich nicht beim Übersetzen helfen lassen wollen ;D- dazu fällt mir auch was ein:

Sonntag, Eberron, 4 Spieler und SL. Nach einer Stunde BlaBla beschließen wir, anzufangen und 3 der Helden bemerken, das sie ihre Charakterbögen nicht dabeihaben. Große Frage: was nun? Nur mit grob geschätzen Werten können die Helden nicht arbeiten (sie könnten ja benachteiligt werden)
SL:"Okay, Leute, ich hab' hier noch ein paar Liquid-One-Shots, wollt ihr davon eins spielen?"
S1: "Nein! Niemals!"
SL:"Was hast du gegen Liquid?"
S1:"Das klingt wie Gleitcreme, ist ja eklig, sowas spiel' ich nicht!"
Der geschätzte Spieler hatte keine Ahnung, was Liquid überhaupt ist. Weder die Erklärung des SL, was es mit dem System auf sich habe, die wortgenaue Übersetzung von "Liqiud" ins Deutsche und die wortgenaue Übersetzung von "Gleitgel" ins Englische konnten den Herren umstimmen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 25.04.2007 | 10:25
Sparky, du hast mal wieder mein Mitgefühl!  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 25.04.2007 | 10:29
Wie zum Henker kommt man von "Liquid" auf "Gleitgel"? ???


Bluerps - der sich grade fragt wie ein Rollenspiel namens "Gleitgel" überhaupt aussehen könnte ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 25.04.2007 | 10:33
Danke He!ko. Aber so schlimm war's nicht...Zuerst hatte ich das Bedürfnis, besagten Spieler umzubringen und meinen Kopf gegen die Tischplatte zu hauen. Aber als ich dann zu ihm sagte "Du bist ein ignoranter, engstirniger Bauer!" und er mir antwortete: "Ja, aber glücklich damit!" konnten wir beide drüber lachen.

@Bluerps: Keine Ahnung, woher meine Mitmenschen ihre Assoziationen nehmen.
Aber ein "Gleitgel"-Rollenspiel- weiß nicht, vielleicht spielen die Spieler alle Pornodarsteller in B-Movies und bekämpfen Außerirdische?  ~;D

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 25.04.2007 | 10:39
Wie zum Henker kommt man von "Liquid" auf "Gleitgel"? ???
Bluerps - der sich grade fragt wie ein Rollenspiel namens "Gleitgel" überhaupt aussehen könnte ;D

Hmmm, zu Gleitgel noch die Challenge-Stichworte Diskussion ("Du Schatz, ich habe Kopfschmerzen"   >;D ) und vielleicht Trauer
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
, und schon kannst Du bei der GFF-Challenge (http://tanelorn.net/index.php/board,281.0.html) mitmachen.  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 25.04.2007 | 10:50
Aber ein "Gleitgel"-Rollenspiel- weiß nicht, vielleicht spielen die Spieler alle Pornodarsteller in B-Movies und bekämpfen Außerirdische?  ~;D
... und mit Hilfe von Gleitgel aktivieren sie ihre speziellen Porno-Powers.  ~;D

@Crazee: Challenge? Ich fürchte ich kann dir nicht ganz folgen. :)


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Cyberdance am 25.04.2007 | 10:53
Auch schön, fragt unsere Elfenmagierin die Priesterin:

"Priesterin! Seid Ihr Priesterin?"
"...Äh. Nein. Die Roben und heiligen Symbole sind nur Dekoration, lasst Euch davon nicht irritieren."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Barbara am 25.04.2007 | 10:54
@Crazee: Challenge? Ich fürchte ich kann dir nicht ganz folgen. :)
Die GroFaFo-Challange (http://tanelorn.net/index.php/board,281.0.html) ist ein WEttbewerb, in dem innerhalb von 72 Stunden ein neues Rollenspielsystem geschrieben wird.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 25.04.2007 | 10:58
Auch schön, fragt unsere Elfenmagierin die Priesterin:

"Priesterin! Seid Ihr Priesterin?"
"...Äh. Nein. Die Roben und heiligen Symbole sind nur Dekoration, lasst Euch davon nicht irritieren."

Ist das eine Anekdote oder ein "letztes Wort"  >;D ? Ich habe mir sagen lassen, dass Elfenmagierinnen nicht übermäßig gut auf Ironie reagieren.  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 25.04.2007 | 11:02
Am Rande: die berühmten letzten Worte eines großen, starken Menschenkriegers:
"Och, bist du kleiner Gnom aber putzig, wenn du dich aufregst! so süß!"...
auch Gnome können Barbaren sein- und die kleinen Mistviecher sind schwer zu treffen! ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 25.04.2007 | 11:04
Am Rande: die berühmten letzten Worte eines großen, starken Menschenkriegers:
"Och, bist du kleiner Gnom aber putzig, wenn du dich aufregst! so süß!"...
auch Gnome können Barbaren sein- und die kleinen Mistviecher sind schwer zu treffen! ;D

Warum muss ich an dieser Stelle an Dilfimbarsil denken?  8]
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Nagna am 25.04.2007 | 11:05
Ich weiss nicht, ob das hier hinein passt. Möchte aber dieses Zitat aus unserer DSA-Runde nicht vorenthalten:
(neben all den 100 anderen)

Wir wurden von Wegelagerern überfallen.
Der recht junge Streuner hatte beistand durch einen Zwergen und einem Elfen. First-Contact der Spieler!
Die Wegelagerer wurden bezwungen.

Streuner: Der Zwerg hat mich vor dem verhungern gerettet, der Elf vor den Wegelagerern.
Was sind das für noble Menschen!

lg Nagna

PS: Zitat: Da läuft eine Frau auf euch zu. Ihr würdet sie auf 40 Götterläufe schänden.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 25.04.2007 | 11:12
Warum muss ich an dieser Stelle an Dilfimbarsil denken?  8]
Er hätte sich sicher mit Du'orda verstanden-oder geprügelt.
(Aber die Gesichter der anderen Spieler, als die Charisma 16-Gnom-Barbarin aus ihrer Berserker-rage kommt, ihre Axt aus dem gespaltenen Schädel des Menschen zieht, mit seinem Blut bespritzt und die großen starken Menschen und Halb-Ork anbrüllt "Noch jemand, der mich niedlich findet?" war Gold wert.)
Lustige Runde!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Faryol am 25.04.2007 | 11:21
Er hätte sich sicher mit Du'orda verstanden-oder geprügelt.
(Aber die Gesichter der anderen Spieler, als die Charisma 16-Gnom-Barbarin aus ihrer Berserker-rage kommt, ihre Axt aus dem gespaltenen Schädel des Menschen zieht, mit seinem Blut bespritzt und die großen starken Menschen und Halb-Ork anbrüllt "Noch jemand, der mich niedlich findet?" war Gold wert.)
Lustige Runde!
Yup! Fein, fein!  >;D


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 25.04.2007 | 11:23
Die GroFaFo-Challange (http://tanelorn.net/index.php/board,281.0.html) ist ein WEttbewerb, in dem innerhalb von 72 Stunden ein neues Rollenspielsystem geschrieben wird.
Ah. *les*
Interessant. Verrückt, aber interessant. ;)

Zum Thema, weils mir grade spontan einfällt. Vor ewigen Zeiten hat ein Mitspieler mal einen Charakter verloren und dabei einen echten Klassiker unter den letzten Worten gebracht: "Ach, die Tür wird schon nicht gesichert sein."
Das der fiese Zauber auf der Türklinge ihn quasi zerlegt hat, versteht sich von selbst.  >;D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Alaiya am 27.04.2007 | 18:06
Hmm... Einmal aus unserer WoD Runde zum Thema, wie Gangrels nun mal sind:

SL: Nun seid ihr im Keller der Villa, den euch der Professor (sowieso) stolz präsentiert. In der Mitte des Raumes befindet sich ein komisch schimmender Würfel, von dem eine Gefährlich wirkende Aura ausgeht. Der Professer (sowieso) geht zu seinem Tisch und fängt an irgendwas zu machen. Aufeinmal verstärkt sich die Aura des Würfels. Was tut ihr?
Alle: Wir ziehen uns in die Nähe der Treppe zurück.
Der Gangrel: Ich gehe zum Würfel und trete dagegen. Passiert jetzt was?
SL: *drop* Er implodiert.......

Okay, noch was anderes lustiges, allerdings aus einem etwas bekloppten OneShot was auf der Rückfahrt von der Leipziger Buchmesse entstanden ist. Daher das ein Charakter ein kiffender Zauberer und ein andere absolut schizofren war war es eigentlich nur herumgeblödel.

Also, der Kiffer hatte grad bemerkt, dass sein Stoff weg ist.
Ich(SL): Nun erscheint in der Mitte des See's eine Gestalt mit dunkler und böse Aura. Sie ruft: "Wer wagt es mich zu Wecken!", was von Donnergrollen begleitet wird. Was macht ihr?
Kiffer: Ich nehme das Bott von dem Schizo, ruder zu dem hin, zupfe an seinem Umhand und frage: "Hast du stoff?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Nagna am 30.04.2007 | 15:42
lol.. gut bei uns kommen auch immer solche Blödsinnigkeiten raus. ;)
Gute Aktionen!!!!  :d

lg Nagna :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Cyberdance am 2.05.2007 | 14:08
Ist das eine Anekdote oder ein "letztes Wort"  >;D ? Ich habe mir sagen lassen, dass Elfenmagierinnen nicht übermäßig gut auf Ironie reagieren.  ~;D
Ich mache mir in der Runde mehr wegen der Priesterin Sorgen. ;D

Neulich in der Schwarzen Stadt, Anwesen des selbsternannten neuen Gottes Poison Whisper (Clansblut):

Die Gruppe steht im Garten, wo der, durch das ganze Haus wuchernde, Zauberbaum aus einer göttlichen Domäne steht. Die Früchte des Baums sind kleine, grinsende Halloween-Kürbisse, die ständig unflätige Dinge von sich geben.
Der Heiler der Gruppe, Schattenkraut, ist empört. So benimmt sich keine ordentliche Pflanze.

Baum (zu einer anderen Frucht an der Ranke): "Komm, wir klauen ihm die Hose!"
Schattenkraut: "Versuch's doch!" (geht in Boxpose)
Er und der Baum liefern sich ein Boxduell, dabei landet er keinen Treffer und der Baum vier, durch die Schattenkraut dann auch KO geht und der Baum ihm die Hose abzieht, noch bevor sein Körper richtig den Boden berührt.

Hosenlos trägt ihn die Gruppe aus dem Park und durch die Stadt zu ihrer Bleibe. Als er zu sich kommt, erklärt die Totentänzerin Shade ihm die Lage:
Shade: "Der Baum hat Deine Hose geklaut."
Schattenkraut: "Den bring ich um!"

———-

Noch mal Schattenkraut, der radikale Heiler:
"Wir könnten ihn verfolgen und zur Rede stellen... Oder wir foltern ihn!"
*entsetzte Blicke der Gruppe*

Schattenkraut, in Gegenwart der Drakonierin (eine Art Halb-Drache) Aurelia und dem Krieger Xiomar:
Xiomar: "Wenn wir nach Drakonis [eine Stadt voller Drakonier] gehen, könnte ich ja ne Drachenschuppen-Rüstung tragen"
*leicht irritierte Blicke von Aurelia*
Schattenkraut: "Wir könnten Aurelia häuten."
*total verstörter Blick von Aurelia*
Schattenkraut: "Das wächst doch nach, oder?"

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 3.05.2007 | 00:25
Ach menno... die schwarze Stadt verdirbt halt meinen Charakter und ich bekomme Depressionen. Wir müssen wieder raus in die weiten, grünen Grassebenen!!!  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edward Fu am 12.05.2007 | 12:16
D&D - Gruppe besteht aus einem Zwergen Barden (PC), einem Zwergen Duskblade (PC), einem Zwergen Beguiler (PC), einer Elfen Scout (PC) und einer menschlichen Priesterin (NPC). Sie sind gerade in einer Stadt in der auf Magiebegabte ein Kopfgeld ausgesetzt ist, und werden von 6 Wachen angehalten.

Wachen: "Wir müßen euch zur Befragung mitnehmen. Uns ist zu Ohren gekommen, daß ihr Magie wirken könnt!"
Zwergen Duskblade: "Wer erzählt den so einen Mist! Wir sind alles Zwerge, und die wirken keine Magie!"
die Elfin empört: "Ich bin ein Elf!"
Zwergen Barde: "Und ich hätte ihn jetzt doch glatt für ein Weib gehalten!"  >;D


Gleiche Personen - etwas später.
Sie werden gebeten einen Brief in eine andere Stadt zu bringen.
Auftraggeber (Mensch) beschreibt seine Schwester, an die der Brief geht:
"Sie ist relativ leicht zu erkennen. 1.60 m, langes rotes Haar, und sieht besser aus, als es manchmal für sie gut ist."

Zwergen Barde beruhigend zum Auftraggeber: "Wir drei sind Zwerge und interesieren uns nicht für Menschenfrauen und auf den" (tätschelt dabei den Arm der Elfe) "passen wir schon auf!"

Zwergen Beguiler: "Der ist doch eh schwul!"


Jaja, unsere Elfe hat es nicht umbedingt leicht. Schon gar nicht nach dem Versprecher! >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 16.05.2007 | 21:36
Neulich bei A(rcane) C(odex).
Spieler: " Ein rotes Buch...kenne ich das irgendwoher oder kommt das mir sonstwie bekannt vor?"
SL:" Mach mal einen Intelligenzwurf!"
Spieler: *blättert im Charakaterbogen*: " Einen Moment, ich muss zuerst nachschauen OB mein Charakter Intelligenz hat..." ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Stummkraehe am 16.05.2007 | 23:00
Anekdote oder Letzte Worte? >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 17.05.2007 | 09:47
Anekdote oder Letzte Worte? >;D

Anekdote :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 21.05.2007 | 15:16
Anekdote oder Letzte Worte? >;D
no brain no pain >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 30.05.2007 | 18:53
D&D (englischsprachige Runde)
In einer Orkfestung, es geht ziemlich zu, überall Fallen im Boden, dazu die blöden Uruks allenthalben -- mein Ranger steckt ein paar fiese Treffer ein und geht zu Boden.

Letzte Worte?

"Oh, bugger!"

(...hatte ja einer nen Wand of Raise Dead dabei... da sieht man dem Heldentod doch etwas gelassener entgegen...)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 30.05.2007 | 19:55
Das erinnert mich an das Computerspiel "Commandos" in dem eine der Figuren, in der deutschen Synchro, Beschuss (der oft das Ableben bedeutete) manchmal mit "Och Menno!" kommentiert hat... ::)


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 30.05.2007 | 21:47
Keine letzten Worte, aber dafür Anekdote  ;D

DSA, die Gruppe ist unterwegs in unterirdischen Kanälen unter Phexcaer. Natürlich hat niemand Fackeln dabei, aber der Magier hat ja seinen Magierstab.

Die Gruppe marschiert also vorsichtig durch das kniehohe Wasser, als wir auf einmal angegriffen werden. Erstes Opfer ist der Magier, der an der Spitze der Gruppe marschiert. Tja, Treffer, kritisch, hoher Schaden... Der Magier geht mit negativen LP zu Boden (bzw. fällt ins Wasser... Gesicht zuerst).

Aber wenn der Magier den Stab loslässt, geht auch das magische Licht aus. In absoluter Finsternis versucht die Gruppe nun, sich der Angriffe zu erwehren und den Magier zu finden. Beides klappt dank extrem mieser Würfelwürfe nicht, die Gruppe muß fliehen.

Lange rede, kurzer Sinn, wir haben den Magier nie wieder gefunden. Ob er an Bltverlust oder Ertrinken gestorben ist, war dann auch nicht mehr soo wichtig  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Nelly am 1.06.2007 | 12:23
Keiner von Euch hatte daran gedacht ne Fackel mitzunehmen?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 1.06.2007 | 12:39
Serenity Runde:
SC in Game: "Vertraut mir, ich weis was ich tue!"
Spieler Offgame: "Ich entschärfe die Atombombe, die wir auch sicher Transportieren könnten um es von Spezialisten machen zu lassen!"
*Würfel*
"Oh, Patzer!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 1.06.2007 | 13:17
Serenity Runde:
SC in Game: "Vertraut mir, ich weis was ich tue!"
Spieler Offgame: "Ich entschärfe die Atombombe, die wir auch sicher Transportieren könnten um es von Spezialisten machen zu lassen!"
*Würfel*
"Oh, Patzer!"

Ja genau.. nieder mit dem Deus ex Machina, wir machen alles selber  :d

 :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MadMalik am 1.06.2007 | 13:56
"Ich lege meine Axt und mein Schild beiseite, und gehe Bärensammeln." :gasmaskerly:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 1.06.2007 | 14:23
Ja genau.. nieder mit dem Deus ex Machina, wir machen alles selber  :d

 :D
*gg*
War ne Con-Runde ziemlich gegen Ende... das war mir dan auch geal... Ich hatte eigentlich drauf gehofft ;)
(Die Runde war Cool, aber der Knall zum Ende war einfach "nett" :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 1.06.2007 | 15:35
Lol. Das ist ja ORIGINAL wie in Sledge Hammer.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 1.06.2007 | 15:46
*gg*
War ne Con-Runde ziemlich gegen Ende... das war mir dan auch geal... Ich hatte eigentlich drauf gehofft ;)
(Die Runde war Cool, aber der Knall zum Ende war einfach "nett" :D

gib wenigstens zu, dass du es provoziert hast  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 1.06.2007 | 16:01
Lol. Das ist ja ORIGINAL wie in Sledge Hammer.
Fiel mir danach auch ein, die Folge ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 5.06.2007 | 15:07
"Endlich hältst du das lang gesuchte Runenschwert in den Händen."
"Kann ich die Inschrift entziffern?"
"Würfel mal."
[1]
"YES! Du kannst die Inschrift einwandfrei entziffern:
M-A-D-E-I-N-T-A-I-W-A-N"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 5.06.2007 | 16:59
Keiner von Euch hatte daran gedacht ne Fackel mitzunehmen?

Peinlich, aber: Nein...  ::)

Zur Verteidigung: Wir waren Tagsüber in der Stadt unterwegs, wobei wir uns vor den Einwohnern Phexcaers verstecken mussten. Irgendwie waren wir nämlich daran schuld, daß die Orks die Stadt belagerten... Unser Gepäck lag in einem Versteck auf der anderen Seite der Stadt, und die Katakomben  haben wir mehr zufällig gefunden, während wir einen Fluchtweg suchten. Das Gepäck war uns danne rstmal egal.  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 6.06.2007 | 11:44
NOVA, auf der NC (Danke, Daniel Scolaris)

Ich spiele einen Alien, dessen Rasse wegen ihrer Kaltblütigkeit und maschinenhaften Effizienz gefürchtet wird. Körpereigene Energie kann er in seine Blitzpistole strömen lassen um seine Gegner zu frittieren, tausend grausame Sachen eben.
Die Runde ist in einem Hochgeschwindigkeitszug, welcher entführt wird. Beim Versuch, sich auf die Brücke zu bluffen scheitert die Runde, die Wachen ziehen ihre Waffen, sichtlich durch die Spielerrunde (mit Kampfstarken Aliens) eingeschüchtert.
S1 (Bekannter meines Chars) Na los, mach Knusperkrustis aus den Typen!
S2 (ich) Negativ, das Produktionsergebnis "Knusperkrustis" ist nicht bekannt. Meine Anwesenheit wurde antizipiert, ich gehe.

und zur erleichterung der NSCs geht mein Char stumpf an der Wache vorbei in den Bereich, wo man sich aufhalten darf. Die Spieler fluchen über die Feigheit, sind aber zuversichtlich, die Wachen dennoch kleinzukriegen.

Ich zur SL: wer hat denn gesagt, dass ich flüchte? Die Position war mir unangenehm!
Kaum hinter der Wache greift mein Char in den Rucksack, holt die Blitzpistole raus, hält sie auf die überraschte Wache und verkündet:
"Sie wurden als Bedrohung anerkannt, ergeben sie sich oder sie werden ausgelöscht."

Man muss anmerken, dass dies der letzte Tropfen Provokation im Großen Meer der Eskalation war. Anschließend gab es eben.... Knusperkrustis.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Timo am 15.06.2007 | 09:05
Aus dem alten Shadowrun CLUE Archiven einer meiner Favoriten:


The Corp decided that hiring a shadowrun team to free the hostages for one million was much more wallet-friendly. However, since the hostage takers were their own people, Fuchi wanted the whole incident kept quiet.

At this point, the third player finished his character and the other players asked him what he was. The new character introduces himself as "Death" and said he was a death mage, complete with white face paint, scythe, black robes, skeletal figure, anti-charisma and annoying laugh. The Sammie player suggested that the character be converted to a shaman because of the identification with death, but the player shook his head vehemently, countering that "Death shamans have minuses and mages get to call fire elementals." He followed this comment with Incessant High Pitched Giggling (from now on referred to as IHPG).

Stunned speechless by that logic, the players and game continued. They managed to bargain the corpers up and used some of the extra money to hire a freelance rigger with a chopper.

The plan: Have the rigger drop the Sniper on the building across the street and then drop the Sammie on the actual building housing the hostages. The Sniper would take his shot and drop the Spec-Op team leader (a troll) through the glass window of the boardroom. The Death Mage would make his way into the building while the Sammie rappelled down a rope to the boardroom window. Once the sniper had killed the leader the other two PCs would simultaneously enter the room and waste the terrorists while the Sniper provided any assistance necessary.

How this can be classified as 'keeping things quiet' is beyond me…

Regardless, the runners are placed as planned. The Mage was waiting with some lightly armed security personnel outside the boardroom, ready to break in when called. As the two other team members were setting up (the sniper on top of the other building taking aim and the Sammie rappelling down the building) the Mage got bored.

GM: All right, you've got the troll in your sights and you've his head right in the crosshairs. You-

Mage: I'm bored. I'm going to walk around. (the three others turn to stare at the mage player)

GM: (pause) Okay… where are you going?

Mage: Outside.

GM: Okay, you go out on the street.

Mage: Do I see anybody?

GM: Yeah, there are a lot of people walking around. Closest to you is a middle-aged man in a corp uniform with glasses and a briefcase.

Mage: I walk up to him and tap him on the shoulder.

GM: Sure. He turns around, sees you and turns pale.

Mage: COOL! (IHPG) I say to him "I am Death, I will take you!" (IHPG)

The other two players hang their heads.

GM: Okay, he goes even paler and passes out.

Mage: COOLER! I pull out my scythe and begin laughing, pointing to others and saying "I will take you ALL!" (IHPG)

While the Mage is getting his jollies (and attracting a crowd outside the building) the Sammie hooks himself to the side of the building, pulls out a charge of C4, and attached it to the side of the building in order to blow in the boardroom window.

Sammie: Okay, I set the timer for fifteen seconds.

GM: Sure. The numbers read fifteen and begin to count down.

Sniper: What?? Do I still have the radio? Can I talk to him?

GM: Yes

Sniper: "What do you think you're doing?"

Sammie: "Setting a charge, what does it look like?"

Sniper: "This is a hush job, remember?!"

Sammie: "Oh, yeah. I forgot. Ooops." (pause) Ummmm, I grab the explosive and throw it off the building.

Mage (in the background) "I am DEATH!" (IHPG)

Sniper: What?? Why don't you deactivate it-

GM: Too late. You grab the explosive and chuck it away from the building. A few seconds later there is a gigantic explosion beneath you."

Sammie: Oooops.

At this the terrorists in the boardroom panic and shoot a hostage. The sniper takes his shot and blows the troll's head off. The Mage then realizes he was supposed to be doing something and runs back up into the building.

GM: You notice the helicopter is flying away.

Sammie/Sniper: (together) What?!

Mage: "I am DEATH! (IHPG)

GM: You hear over the radio "This is drek! I'm not being paid enough to have Fuchi pissed off at me."

Sammie: I'm leaving. (rolls his athletics)

GM: (winces at the number of ones) The pin you set to hold you on the side of the building is stuck.

Sammie: Crap. Umm… I take out my Ingram smartgun and go full auto on the window, then I'll break through.

GM: (noting the fact that the Sammie's gun has neither sound nor flash suppression). Okay.

After the noise fest, the Sammie breaks clean through the window, with the sniper effectively covering his entrance.

Sniper: I'm shooting the terrorists.

Sammie: I open fire on the terrorists with my Ingram.

Mage: I am DEATH! (IHPG)

GM: (dice rolling) You plug one of them. He's down. The Sammie kills his target. There are three more left. One is holding a hostage.

Mage: "I am DEATH! (IHPG)

Sammie: I'll go full auto on the guys that don't have hostages.

Mage: "I am DEATH! (IHPG)

Sniper: I'll go for the guy with the hostage.

GM: (rolling) You disable one of your targets, the other is dead. The guy with the hostage gets one between the eyes.

Sniper: Okay, I keep scanning the room for any more bad guys.

Sammie: I shoot the guy again to make sure he's dead then I begin to comfort the civilians.

Mage: "I am DEATH! (IHPG, except the giggling is much louder and extended this time)

Sammie: What else is happening?

GM: Well, there's a huge crater at the base of the building. A crowd has gathered because of that and the death mage, and your helicopter is long gone.

Mage: "I am DEATH! (IHPG)

Sammie: (grabs at head). Ah, Crap! This run is screwed! Fuchi's not going to let us live! (looks up with an evil twinkle in his eye). The terrorists did this!

The Sammie laughs maniacally and proceeds to shoot every civilian in the room except for one, which he reasons would be valuable for reward purposes. Then he declares quite lucidly, "No Witnesses." He shoots the last remaining hostage in the head. He is about to go for the death mage (after the mage has said his favourite line for the fortieth time) but the sniper takes him out.

Sniper: Crap. Oh well, I pack up my gun and walk out.

GM: OK, as you go to leave you finally notice the same surveillance camera that is on every single other downtown building.

Sniper: Well, I'm not doing anything suspicious.

GM: You see two figures peek out of the maintenance door. They say "Freeze! Lonestar!"

Sniper: Oh, drek.

The sniper was found in possession of a highly illegal rifle and cyberware enhancements. He is incarcerated and, being SINless, promptly disappears into the organ donation bank. The Sammie's body is taken apart for his 'ware.

The kicker on this whole screw-up was that the Death Mage was the only survivor, as his only response to the Fuchi interrogators was "I am DEATH! (IHPG). They determined he was no threat.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 15.06.2007 | 09:33
S2 (ich) Negativ, das Produktionsergebnis "Knusperkrustis" ist nicht bekannt. Meine Anwesenheit wurde antizipiert, ich gehe.
"Crispy Critters" war ein Begriff der US Army in Vietnam für die Opfer von Napalm-Bomben - ist hierzulande aber meines Wissen nach nicht sonderlich verbreitet (und die moralischen Aspekte lassen wir mal beiseite)...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 15.06.2007 | 13:21
Thema Shadowrun: Da fällt mir ein wunderbar bescheuerter Plan ein, den sich nur ein Rollenspieler ausdenken konnte. Ich war nicht dabei, aber es wurde mir aus glaubwürdiger Quelle berichtet.

Ein Magier und ein Samurai müssen auf das Dach eines niedrigen Gebäudes - drei Stockwerke, oder so. Der Magier kann rauffliegen, soweit so gut. Dummerweise hat aber niemand ein Seil dabei (oder der Sam kann nicht klettern, ich bin nicht sicher). Dafür aber reichlich Sprengstoff - und der Sam kann sogar richtig gut damit umgehen. Also überlegt der Gute sich folgendes: Ich kleb hier jetzt das C4 auf den Boden und stell mich drauf. Die Explosion schleudert mich rauf aufs Dach. Dabei krieg ich zwar vermutlich T Schaden, aber das macht ja nix, denn der Magier ist ja da und kann mich heilen.

Ich weiss leider nicht, ob der Plan jemals ausgeführt wurde, aber ich kenne den Spieler und würde dem das zutrauen. :P


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Preacher am 15.06.2007 | 17:55
Bei diversen Ego-Shootern ist das als "Rocket-Jump" eine durchaus praktikable Taktik ;)

Prinzipiell hat er damit ja nicht mal unrecht. Das Problem ist nur, daß ein Magier mit "Behandeln" einen Mindestwurf von (8-Essenz) hat - bei "Heilen" sogar (10-Essenz). Und je nach vercyberungsgrad des Sammies ist da so viel gar nicht drin mit heilen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 15.06.2007 | 18:05
Och, rein spielmechanisch hatte das Hand und Fuß, da bin ich sicher. Ob jetzt der Sam nur leicht vercybert war oder der Magier einen krassen Heilzauber konnte weiss ich nicht (ich vermute aber letzteres), aber einmal auf dem Dach gewesen wär der Sam bestimmt wieder auf die Beine gekommen. :)


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 16.06.2007 | 16:46
ARG! Seilpistole`?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 16.06.2007 | 16:57
Hey, frag mich nicht. Es war wohl der beste Plan der ihm zu der Zeit einfiel. :D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Uebelator am 19.06.2007 | 12:40
Ebenfalls Shadowrun: (warum passieren alle komischen Dinge immer nur Runnern? ;) )

Nach einem ellenlangen Abenteuer irgendwo im tiefsten peruanischen Dschungel, sind die SCs auf der Flucht vor den Bösewichtern, die ein bissl ungehalten reagiert haben, als wir ihnen den Bunker gesprengt und das "irgendwie wichtige Dings" (techn. Pläne, Waffenprototyp, etc... setzt hier ein was ihr wollt. ;) ) geklaut haben.

Wir sind also zu Fuß unterwegs im Dschungel, als wir einen Hubschrauber hören. Dummerweise hat das Ding uns auch direkt entdeckt und wir würden gern mit allem Feuern was wir haben. Da das Abenteuer aber relativ blutig und unschön war, ist unser Munitionsvorrat arg zur Neige gegangen. Als dann der Hubschrauber über uns schwebte, fiel unserem Streetsam (Ork) ein, dass er ja noch diese fantastische Granate im Unterlaufgranatwerfer hat. Also feuert er diese Granate direkt senkrecht nach oben.
Man muss kein Genie sein, um sich zu überlegen, dass diese Situation nicht gut ausgehen konnte. Entweder verfehlt er und die Granate kommt uns wieder entgegen, oder er trifft und der Hubschrauber kommt uns entgegen.
In unserem Fall hat er verfehlt.
Famous last words: "Glaubt ihr ich hab getroffen?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Uebelator am 19.06.2007 | 12:49
Neulich bei DSA:

SL: "Ihr könnt rasten... Da ist eine kleine Lichtung mit einem Baumstumpf.
SC 1: "Ich nehme mir mein Schwert und setze mich drauf."
Alle anderen: "AUA!"
SC 1: "AUF DEN BAUMSTUMPF!!!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sixt am 26.06.2007 | 02:16
Best famous last word ever:

Star Wars RPG:

"Darth Vader? Ist das nicht so'ne Windelmarke?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 26.06.2007 | 12:53
ebenfalls Star Wars, beinahe-Famous-Last-Words:

"Hab ich's doch gesagt! Sturmtruppler schießen IMMER daneben!"
(postwendend fällt in der nächsten Runde eine Karabiner-Salve den Wookie der Truppe)

------------

Übrigens, selbe Runde, etwa eine Spielstunde vorher:

S1 (Mensch): "Verdammt, ein Sensordroid! Schnell, wir müssen hier weg!"
S2 (Wookiee): röööhr-jaul ("Wenn wir jetzt laufen, dann werden sie uns erst recht verfolgen!")
S3 (Kel Dor): knallt wortlos den Droiden ab.
S1 zu S2: "Ach, und das war jetzt viel besser, was?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 8.07.2007 | 17:40
Da ich keine nicht-ernsthafte "Sexisumus im Rollenspiel"-Seite gefunden habe, plazier ich's mal hier...

Spieler m+w, beide Krieger, vor der Schlacht
Sie:"Sollte ich im Kampf fallen, räche meinen Tod!"
Er:"Zuerst mache ich mich dann über deinen süßen toten Körper her!"

Abenteurer-Gruppe (alles Männer) werden von einem Amazonenstamm gefangen genommen

S1: entrüstet"Hier können wir uns unmöglich rauskämpfen- ich schlage keine Frauen!"
S2: machohaft-gutgelaunt"Dann müssen wir uns unsere Freiheit eben erschlafen!"
S3 fängt an zu wimmern und zu zittern: "Oh Neiiiin!"
S1: "Was, bist du etwa schwul? du bist n Gnom, kein Elf! Du kannst nicht schwul sein!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 8.07.2007 | 22:04
Abenteurer-Gruppe (alles Männer) werden von einem Amazonenstamm gefangen genommen
ein!"

Tod durch Snu-snu!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 11.07.2007 | 13:09
Kurz vorm Rollenspiel:

Aliana: "Beim Zuprosten muß man sich in die Augen sehen, sonst hat man sieben Jahre schlechten Sex."
Criel: "Hey, Sex!"  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 25.07.2007 | 18:04
Das ist noch aus meinen Anfängen mit D20 Starwars:
Dummerweise ist unser Raumschiff gerade am Abstürzen, weil so ein Spinner den Gauner, der dem Piloten die Laserpistole an die Schläfe gehalten hat mit einer Plasmagranate ausschalten wollte. Das hat leider nicht nur den Gauner sondern auch den Piloten und das Kockpit komplett zerdeppert. Aber das Schiff hat glücklicherweise eine Notfallsteuerung am anderen Ende.

Leider ist die Verbindung unterbrochen. Also schaun wir uns den Kabelsalat mal an und verbinden ein paar Drähte miteinander: Würfel auf "Repair" - 1.

SC 1: Bist du SICHER, dass DAS da hinkommt?
SC 2: Klar, vertrau mir! Ich weiß was ich tue!

BRIZL! Da fliegen die Funken und SC 2 stehen die Haare zu Berge.

SC 2: Jetzt tu nicht so als ob du es besser gewusst hättest!
SC 1: Ich tue nicht so, ich HABS besser gewusst!

Es entwickelt sich ein mehrmenütiger Dialog (eher Handfester Streit).
SL: Das Raumschiff stürzt übrigens schon die ganze Zeit weiter... oh, Eintritt in die Atmosphäre...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 31.07.2007 | 02:55
Nach gut einem Monat ist unsere BDL-Runde wieder zusammengetreten; und hat auch wieder eine Reihe Anekdoten produziert!

Der Abend begann schon einmal mit einer grundlegenden Identitätskrise:

S1: He, S2, bist du Alron oder Parson?
S2: Alron.
S1: Ah, okay, dann bin ich wohl Parson...

---

auch sonst kam S1 nicht so recht von etwaigen schizoiden Anfällen weg.

S1: Ich will mein Schwert nicht ziehen, wenn's nicht nötig ist!
S3: Warum?
S1: Wenn ich es ziehe, redet es mit mir!
S2: (murmelt) Dann tut's zumindest einer...

(das Schwert war übrigens von einem Dämonen besessen, was allerdings von den Spielern keiner wusste)
---

auch die üblichen schlechten Wortspiele durften nicht fehlen:

SL: Der Raum ist wohl eine Art Kultstätte. Schwerer Rauch hängt in der Luft und verbreitet einen eigentümlichen Duft.
S1: Brennt da ein besonderes Holz?
SL: Sandelholz.
S1: Sandlerholz?
S2: Ja. Wächst nur auf Parkbänken oder unter Brücken. Riecht meistens komisch.
S1: Brennt aber gut. Ist gut getränkt mit Alkohol.

(darauf folgte erst einmal eine kurze musikalische Interpretation des "Sandlerkönigs" von EAV)
---

und auch S3 und S4, die beiden Magier der Gruppe, hatten ihre Versprecher:

S3: Er ist nicht mehr hier - er hat sich auf den nächsten Felsen rüber transpiriert. (transportiert)

&

S4: Für den "Klettern"-Zauber muss ich immer mindestens drei Exkremente an der Wand kleben haben! (Extremitäten)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 12.08.2007 | 10:19
Famous Last Words:

S1: Aber er hat ein magisches Schwert!
S2: Ach, gegen einen wohl gezielten Pfeil wird er schon nichts ausrichten können!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 12.08.2007 | 22:38
Gerade eben bei Hero-Quest (Brettspiel) mit Freeform-RPG-Anteil zwischen den Dungeons:

Spieler (Barbar) wird von Elfen gefangen genommen und in eine Zelle gesteckt. Der Spieler geht zur Zellentür, welche aus Masivem Stahl besteht und Klopft an. Ein Sehschlitz öffnet sich und der Spieler unterhält sich lebhaft mit der Zellenwache.

SL:"...bevor du Fragst: Nein du Passt nicht durch den Seeschlitz..."
S:"...Ja ja, so Schmächtig ist er dann ja nu auch net... Aber ich könnte das Schwert durch den Seeschlitz stecken... womit ich den erfolg hätte, das schonmal die Wache weg währe... woraufhiun dann weiotere Elfen kommen würden, die ihn dann aus der Zelle zerren... dann währ ich schonmal nicht mehr eingesperrt... OK, die werden mich dann vermutlich sofort Hinrichten... ich glaub ich lass es..."


Manchmal bringt es echt was, wenn Spieler mal mehr als 10 sekunden Überlegen  ;D :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 13.08.2007 | 01:42
Was hatte der entflohene Grubenkämpfer zu seiner Verteidigung vorzubringen, als ihm Verrat, Totschlag und Brandstiftung vorgeworfen wurden?

"Es tut mir leid."

Hat leider nicht gelangt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MadMalik am 13.08.2007 | 01:58
Letztens beim Beleuchtungs-Basteln mim Erzeuger
"Willst du nicht die Sicherung vorher raus machen ?"
"Warum ? Dann ist doch die ganze Spannung weg."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 21.08.2007 | 01:09
Gerade eben in der Pendragon-Runde passiert.

Die SC beschuldigen den Sohn des lokalen Earls, die Grafschaft an die Sachsen verraten zu haben. Alle anwesenden Charaktere sind so schwer verletzt, daß jede weitere Anstrengung sofort zum Verlust von Lebenspunkten führt.

Der Beschuldigte grinst siegessicher, wirft seinen Handschuh und fordert ein Gottesurteil. Einer der SCs nimmt an und kurz darauf stehen sich die beiden gerüstet und bewaffnet gegenüber.

Der Spieler will einen Ehre-Wurf wagen, um sich eventuell inspirieren zu lassen (was +10 auf seinen Angriff bedeuten würde), allerdings mißlingt der Wurf, was ihm einen Malus von -5 einbringt.

Der Kampf beginnt:
SL: "Das Schwert schwingt in weitem Bogen auf dich zu. Treffer mit einer 10."
Spieler: "Ich treffe kritisch..."

51 Schadenspunkte später hatte sich das Gottesurteil dann erledigt und die SCs hatten gewonnen...  ;D

[Kurze Erläuterung für Pendragon-Unkundige: Der Kampf wird durch vergleichende Würfe abgehandelt. Beide Kämpfer führen einen Erfolgswurf aus. Derjenige, der einen Erfolg würfelt, aber dabei eine höhere Zahl erreicht, als der Gegner, hat einen Treffer gelandet. Hat der andere ebenfalls einen Erfolg gewürfelt, schafft es der getroffene, seinen Schild zu heben. Ein kritischer Treffer übertrifft jeden normalen Erfolg.]
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 21.08.2007 | 01:27
Der Kampf beginnt:
SL: "Das Schwert schwingt in weitem Bogen auf dich zu. Treffer mit eienr 10."
Spieler: "Kritisch..."

51 Schadenspunkte später hatte sich das Gottesurteil dann erledigt...  ;D

Versteh ich nicht. Wer hat wen wie getroffen?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 21.08.2007 | 09:03
Hm, gut, es war spät  ;)

Der Spieler hat den ersten Treffer gelandet, einen Crit gewürfelt und den Kampf in der ersten Runde mit einer tödlichen Wunde für den Gegner beendet.

(Bei Pendragon werden die Angriffswürfe für zwei Kombattanten gleichzeitig ausgeführt, der höhere Erfolg trifft.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 24.08.2007 | 14:12
Endlich, nach etwa 18 Monaten, ist unsere alte Vampire-Truppe wieder zusammengekommen, um mit Teil III der Giovanni-Chroniken zu beginnen (was diese Gruppe alles in Teil II an Sprüchen geleistet hat, könnt ihr hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,2994.msg484072.html#msg484072) nachlesen).

Weit sind wir ja noch nicht, aber ein paar Sprüche kamen zustande.

Dramatis Personae: Ein Toreador (Tonio), ein Tzimisce (Arco Sôlti), ein Assamit (Marius) und ein Malkavianer (Liam der Rote alias Lord Liam Reddington III). Allesamt über 400 Jahre alte Vampir-Ahnen.

—————

Ein Messdiener: "Wer seid Ihr? Warum brecht Ihr in eine Kirche ein?"
Toreador (an die anderen gewandt): "Das ist eine sehr gute Frage..."

—————

Die Ahnen konfrontieren eine vorlaute junge Neonatin:

Toreador: "Aber wo sind meine Manieren! Wenn ich vorstellen darf: Dies ist Arco Sôlti, Ahn vom Clan der Former. Ich bin bekannt als Tonio, Ahn vom Clan der Rose!"
Malkavianer (aus dem Hintergrund): "Onkel Tonio? Onkel Arco? Warum lasst ihr mich alleine?"
Tzimisce & Toreador: kollektiver Stoßseufzer.
Toreador: "Gestatten, LORD Liam Reddington der Dritte, Ahn vom Clan des Mondes."

—————

der Malkavianer zu Toreador und Assamit (beide mit Geschwindigkeit, alle drei sind gleich-alt):
"Gemach, gemach. Wisst Ihr, in meinem Alter ist man auch nicht mehr der Schnellste..."

—————

die Gruppe kommt zum Tzimisce (dem Fleischformer), der nicht gerade glücklich mit seinem Personal war. Er beschreibt, wie es in seiner Zuflucht aussieht.

Tzimisce: "Der Raum ist verwüstet, ein Tisch ist zerbrochen, als habe jemand in einem wilden Wutanfall getobt. Wenigstens einer meiner Diener fehlt. Dafür sitze ich jetzt in einem neuen Stuhl..." (grinst fies).

—————

Assamit stößt zur Gruppe, aber der Toreador ist bereits wieder weg.

Assamit: "Liam erscheint nicht zum Treffpunkt, Arco geht während der Nacht plötzlich verloren, einem von uns hat's gestern ein Bein abgerissen, der Sabbat will die Stadt überfallen, ich hab Geister auf meinem Schiff, und jetzt seid ihr beide plötzlich wieder da, und dafür ist der Toreador weg! Wo zum Geier steckt Tonio?"
Tzimisce: "Der ist bei seiner Buchhalterin..."

—————

gesamte Gruppe ist versammelt, der (Sabbat-angehörige) Assamit weiß allerdings die schlechten Nachrichten nicht.

Toreador: "Habt ihr's ihm schon erzählt?"
Assamit: "Habt ihr WAS schon erzählt?"
Toreador: "Also, fassen wir's kurz: 1., unser Erzfeind ist in der Stadt! 2., er macht gemeinsame Sache mit dem Sabbat..."
der bereits stark angespannte Assamit geht umgehend in Raserei und beginnt, eine Schneise der Verwüstung durchs Hafenviertel zu ziehen.
Toreador (im gleichen Tonfall): "... 3., wir sollten umgehend dem Prinzen Bescheid sagen. Und den Assamiten haben wir nie gesehen!"

—————

Im Vergleich zum letzten Mal eher geringe Ausbeute, ich weiß, aber wir haben das Abenteuer ja auch erst zur Hälfte gespielt ;-)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: critikus am 24.08.2007 | 14:52
"...Tzimisce: "Der Raum ist verwüstet, ein Tisch ist zerbrochen, als habe jemand in einem wilden Wutanfall getobt. Wenigstens einer meiner Diener fehlt. Dafür sitze ich jetzt in einem neuen Stuhl..." (grinst fies)..."

Hä????
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 24.08.2007 | 15:03
Hä????
Ich versuche das mal zu lüften...  ;)

Weisst du, was ein "Fleischformer" so mit seinen Dienern alles anstellen kann  >;D :ctlu:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: critikus am 24.08.2007 | 15:05
Naja...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 24.08.2007 | 15:11
Die können Möbel aus Dienern machen. Dann zwar nicht wieder Diener aus Möbeln, aber immerhin...


Bluerps ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sharrow am 24.08.2007 | 16:04
DSA:

SL: “Du kriegst das Mal des Frevlers.”
SC: “Egal, ich ess alles.”

Marcel blättert im Bestiarium und zeigt auf ein Bild: “Die Gargoyls in DSA sehen aus wie Hoëcker mit Flügeln.”

S1 zu S2, bevor S2 von Bannstrahlern untersucht werden soll:
S1: “Sie werden in deinen Kopf schauen!”
S2: “Da werden sie nichts finden...”

SL: Nachts wird es draußen so kalt, dass sogar das Eis gefriert! Ähh...

SL: Hey, keine Vergewaltigung der Charaktere….das obliegt mir.

NPC: Ich bringe dich um!
SC: Damit kann ich leben.

Unterhalten sich zwei Boronis, von denen einer eine Leiche trägt:
Nach längerem Anschweigen
Boroni: “Woher?”
Toplika: “Innenstadt?”
Boroni: “Wie?”
Toplika: “Magischer Unfall”

Tariq über einen Türknecht (Holzgolem) “Dumm wie ein Brett.”

Anna: “Ihr sind in Honingen angekommen. Was tut ihr?”
Boromil: “Ich geh in den Boron-Tempel.”
Balduin: “Ich geh in den Praios-Tempel.”
Jonathan: “Ich geh in den Phex-Tempel.”
Alrik: “Ich geh in den Rondra-Tempel.”
Durin: “Ich geh in die Kneipe.”

Answin zu seinen Gefährten: “Ich mach noch nen Fulminictus auf mich und dann können wir los...”

Und natürlich Wir sind die Guten! (http://www.rpgworld.de/wiki/groups/dsa_e/wir_sind_die_guten)

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BoltWing am 27.08.2007 | 12:09
Samstag in der neuen Spielrunde (D&D - Forgotten Realms; Level 1 Charaktere)

SL: Vor euch seht ihr, dass der Weg auf eine Anhöhe hinaufgeht. Ihr hört Kampflärm.

Gruppe: Wir laufen los.

SL: Auf der Anhöhe angekommen seht ihr einen umgekippten Handelskarren, 4 Goblins...

Player1(Zwergenkleriker): AAAANNNGRIFFFFF!!!

SL: ... willst du nicht erstmal weiter hören was du siehst?

Player1: Oh, sorry. War nen Reflex... du weisst schon, dass ist so ne Zwergen/Goblin Sache...

SL: ... diese Kämpfen gerade gegen eine Handvoll Elfen...

Player1: Ach, weisst du... ich glaube ich lass mir Zeit... ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 14.09.2007 | 12:46
Einmal mehr, unsere gefürchtete Kalauer-BDL-Runde:

Kampfschreie, die in einem Kampf eines Trupps gegen einen Dämon (namens Ulgothir) fielen:

"Atzteken, Inkas und auch Maya
traten Ulgothir schon in die Eier!"

"Eins, zwei, drei, vier,
welchen Dämon killen wir?
UL-GO-THIR! UL-GO-THIR!"

——————————————

Die Gruppe ist unterwegs in einem Wald voller sprechender, metallener Bäume. Aus dem Boden wachsen seltsame Kristalle.

S1 (zu einem Baum): Was sind dies für Kristalle?
SL (als Baum): Sprösslinge!
S2: Ent-Setzlinge!

——————————————

S3: Ich such jetzt den Anführer dieser Cerberus-Viecher...
SL: Centauren! Das sind Centauren!
S3: Also gut, Centauren! Ich such ma den Alpha-Centauri...

——————————————

Und als die Gruppe wandernden Bergen begegneten und dieses treffend als "Heer Berge" bezeichneten, kam auch prompt die Frage auf, ob hier in der Nähe auch "Gebirgsjäger" wären...

——————————————

Und noch ein ganz alter:

Die Gruppe hatte beobachten können, wie auf einem Schiff Säcke mit Leichen verstaut wurden. Als am nächsten Tag Wächter das Schiff durchsuchen, sind die Säcke verschwunden. Ein Alleingang der Gruppe (nach vorhergehender Ablenkung der Matrosen auf dem Schiff) ergab, dass die Leichen in Kisten voller Gewürzen versteckt worden waren. Von neuem will die Gruppe die Wächter alermieren. Ein Spieler äußert Bedenken, dass die Wachen am Hafen, die schon einmal das Schiff durchsucht haben, kaum noch einmal helfen werden. Da meint der Waldläufer:

"Nun, das ist nicht so wild. Schlimmstenfalls gehe ich einmal um den Marktplatz herum und NEHM EINEN WÄCHTER VON HINTEN!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 27.09.2007 | 08:22
Kürzlich, bei einem improvisierten Verliesabenteuer: Die Helden stolpern einen Gang entlang. Vom Ende des Ganges hören sie Stimmen und sehen einen schwachen Lichtschein. So weit, so vorhersehbar. Da gehen zwei Türen vom Gang ab. Die rechte ist unverschlossen und führt in ein überflutetes Gewölbe, die linke ist verschlossen. Die Helden reden laut miteinander und gehen weiter. Ich (als SL) sage ihnen, daß das Licht erlischt und die Stimmen leiser werden. Da hat ein Spieler einen Einfall:

"He, vielleicht ist die linke Tür ja jetzt nicht mehr verschlossen!"

Die Gruppe geht zurück, untersucht die Tür erneut und bricht sie schließlich mit großem Getöse auf. Dann folgt sie dem dahinterliegenden Gang. Tja, wieder eine Feindbegegnung weniger.

Fazit: Spieler tun nie das Offensichtliche.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Deadman am 27.09.2007 | 14:31

Die Runner brechen in eine Magierschule ein, in welche seltsame Dinge vorgehen. Eindeutig ein deutsches Sprachproblem.

SL: "Ihr öffnet die Tür und sehr einen toten Beschwörer"
Sp1: "Ich schieße!"
SL ?
Sp2: "Ich schieße!"
SL ??
Sp3: "Ich werfe einen Manaball!"
SL ???
...
SL "Es geht mich, ja echt nichts an - Aber warum?"
Sp1: "Kill the Mage first. Fu** Totenbeschwörer, kann sich jetzt selbst versuchen zu beleben. MUHAHAHAHA 12T"

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 27.09.2007 | 18:12
[...] Eindeutig ein deutsches Sprachproblem.

SL: "Ihr öffnet die Tür und sehr einen toten Beschwörer"
[...]
Sp1: "Kill the Mage first. Fu** Totenbeschwörer, kann sich jetzt selbst versuchen zu beleben. MUHAHAHAHA 12T"

Aus eben diesem Grund bin ich vor gar nicht so langer zeit dazu übergegangen, die Kerle auch im Deutschen als Necromancer zu bezeichnen  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Suro am 27.09.2007 | 20:33
Alternativ gibt´s auch das deutsche Nekromant ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 27.09.2007 | 21:37
Die Runner brechen in eine Magierschule ein, in welche seltsame Dinge vorgehen. Eindeutig ein deutsches Sprachproblem.

SL: "Ihr öffnet die Tür und sehr einen toten Beschwörer"
Sp1: "Ich schieße!"
SL ?
Sp2: "Ich schieße!"
SL ??
Sp3: "Ich werfe einen Manaball!"
SL ???
...
SL "Es geht mich, ja echt nichts an - Aber warum?"
Sp1: "Kill the Mage first. Fu** Totenbeschwörer, kann sich jetzt selbst versuchen zu beleben. MUHAHAHAHA 12T"

da is der sl aber selbst schuld, das mißverständnis war vorprogrammiert!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Würfelheld am 27.09.2007 | 21:39
... und das sind dann die SLs die von Runnerparanioa sprechen und lästern  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Medizinmann am 28.09.2007 | 10:46
....oO(Wer war denn nochmal der SL ,der mir und Grey Ice und der ganzen Runde Runnerparanoia vorgeworfen hat und mit einem Punkt schlechten Ruf bestraft hat,nur weil wir dem Johnson nicht vertraut haben,der uns für das sabotieren einer Chemiefabrik und einem Run gegen die AG-Chemie erst im Nachhinein mit ein paar 100.000 bezahlen wollte,aber keinen Penny vorher rausrücken wollte ?)

mit Tanz in Gedanken
Medizinmann
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Deadman am 28.09.2007 | 11:15

Einer kam mir eben:

Situation 1:

NPC: Grüße Herr Elf
Druide: "Bin kein Elf"
SL: "Echt nicht..?
Spieler: "Nö"
NPC: Dann halt "Grüße Druide"

Situation 2:
NPC "Immer diese .... Elfen..."
Spieler/Druide: "ICH BIN KEIN ELF"
Meister: "Ups"

Situation 3:
Spielerchar des Meisters als NPC "Hey, ELF"
Druide "JETZT REICHTS *bruuuuuzzzzeeeeelllll*
Meister "Hey, du hast mein Char und mitten in der Stadt getötet- normal müsste man dich festnehmen"
Spieler/Druide "DAS - WAR - ES - MIR - WERT!!!!!!!!"

3 Minuten Ruhe

Spieler: "So und jetzt mach ich mir einen verdammten Elfen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Würfelheld am 28.09.2007 | 14:19
....oO(Wer war denn nochmal der SL ,der mir und Grey Ice und der ganzen Runde Runnerparanoia vorgeworfen hat und mit einem Punkt schlechten Ruf bestraft hat,nur weil wir dem Johnson nicht vertraut haben,der uns für das sabotieren einer Chemiefabrik und einem Run gegen die AG-Chemie erst im Nachhinein mit ein paar 100.000 bezahlen wollte,aber keinen Penny vorher rausrücken wollte ?)

mit Tanz in Gedanken
Medizinmann
ist schon schlecht wenn man keine Ironie versteht!

Und ich erklär Dir jetzt nicht zum zwanzigtausensten Male was damals der Grund dafür war und warum das so bleibt. Allmälich solltest Du das verarbeitet haben und wenn nicht ist mir das ehrlich gesagt auch Sch****egal weil es ja sowieso nichts bringt bei Dir mit guten und schlechten Argumenten zu kommen, weil beides auf taube Ohren stösst....
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 28.09.2007 | 14:26
Leutz, dafür gibts PM...

Neulich bei Antipool:
Spieler hat sich das Erzählrecht erkauft (Hausregel):
SC1 ist einwenig von der zögerlichen Truppe genervt und nimmt das alles selbst in die Hand
SC1:"Nachdem ihr den Turm von AUßen begutachtet habt, geht ihr durch die nicht verschlossene Tür und folgt der Treppe zum einzigen beleuchteten Raum"
SC2:"Wow! derbstes Railroading Ever!"

Es gab aber kein Veto...

sers,
Alex
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Cubard am 9.10.2007 | 21:39
Call of Cthulhu:

SC besuchen Observatorium in Greenwich, wo Vortrag gehalten wird
NSC: "...können wir sogar die Mars-Kanäle sehen..."
SC1: "Ich würde mir lieber die Venushügel anschauen..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Schattenchronist am 12.10.2007 | 01:21
Altehrwürdige Legenden aus Earthdawn wissen von folgenden Ruhmestaten zu berichten:

...und dann war da noch der Menschen-Krieger, der auf einem T'skrang Flussschiff nach einem Sparringspartner ausschau hielt. Diesen meinte er in einer recht wehrhaft anmutenden Orkfrau gefunden zu haben, welche ebenfalls als Passagier an Bord war.

M: Ich suche eine Herausforderung.
SL: Sie blickt den Menschen an und mustert ihn von Kopf bis Fuß. (Welcher gut gebaut war und über einiges an Charisma ausstrahlte.)
SL als O: Dann lass uns mal unter Deck gehen.
M: Äh... ich meinte... ich will mich mit Dir messen!
SL als O: Ich doch auch Tiger...
SL: Mit diesen Worten dreht sich die Frau um. Anscheinend geht sie schonmal vor.

Dies war der einzige Kampf in der Geschichte des, sonst so furchtlosen, Kriegers den er nicht antreten wollte.

Moral: Wähle Deine Worte mit Bedacht, wenn das Lebensmotto eines Volkes lautet - Lasst uns das Leben bis zur Neige leeren. Solch ein Volk wartet nicht, um Missverständnisse zu klären.



...und dann war da noch die Illusionistin, ergebene Dienerin der Passion (quasi Gottheit) Lochost (Freiheit, Rebellion, Wandel), welche in ihrem Tatendrang und Eifer durchaus als fanatisch bezeichnet werden konnte.
So begab es sich, dass im Verlauf einer Luftschiffreise ein Windlingspion entdeckt wurde. Schnell war er überwältigt und ausser Gefecht gesetzt - in dem man ihn von Kopf bis Fuß fesselte und darüberhinaus noch seine Flügel mit Wasser übergoss (was der Flugtauglichkeit des Windlings einen enormen Abbruch tut). Nach dem man ihn nun verhört hatte - eine Stunde - griff sich die flinke Illusionistin den Windling rannte zur Rehling...

SL: Was machst Du da?
SC: Naja, wir haben den Windling verhört, wir wissen jetzt alles also brauchen wir ihn nicht mehr. Ich geb ihm jetzt die Freiheit zurück.
SL: Bitte was?
SC: Ich werd ihn jetzt über Bord und ruf dabei: >>Flieg in die Freiheit!<<
SL: Bist Du sicher?
SC: Ja.
SL *grinst diabolisch*: Bist Du wirklich sicher?
SC: Jaha!
SL: Wie Du meinst *räusper und sich das Lachen verkneifend* In der tat erlöst Du den Windling von seinem Leiden. Von all seinen weltlichen Leiden. Es dauert zwar eine Weile aber Dein Handeln hat einschlagenden Erfolg.

*Unterbrechung aufgrund von anhaltendem und schallendem Gelächter der Anderen*

SC: Häh?
SL: Entsinnst Du dich noch dran was ihr ganz zu Anfang mit dem Windling gemacht habt?
SC entsetzt: Oh... nein! Das hab ich nicht gemacht!
SL: Ich habe zweimal nachgefragt ob Du sicher bist und beim letzten mal sogar gegrinst, Du kennst mich das sollte hinweis genug sein, dass da was nicht stimmt.
SC: Menno...

*Erneute Unterbrechung der Sitzung*

Illusionistin blickt erschüttert und todtraurig vom Rand des Schiffes in die Leere. Der Geisterbeschwörer, ein üblicherweise ganz "finsterer" Typ, nähert sich der Illusionistin und bricht das Schweigen.

GB: Also weisst Du... das hat selbst mir angst gemacht.

*Erneute Unterbrechung*

Moral: Blindener Fanatismus ist schlimm, aber hüten sollst Du Dich noch mehr vor den tauben oder gar vergesslichen Fanatisten.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: pharyon am 18.10.2007 | 17:10
Okeee,

Anekdote:
DSA, Zwischenabenteuer in der Phileasson-Kampagne (in 80 Wochen um Aventurien). Die Helden sind im Dschungel und finden ein "normales, mittelalterliches Gehöf mit Holzpalisaden", klettern nach dem Auskundschaften über die Palisaden und erkunden den Innenhof und entdecken einen größeren Garten...

SL (ich): "Ihr seht hier alle Arten von Pflanzen, alles was man so zum Leben braucht..."
SCs: "Was für Pflanzen?"
SL: "Alles - Kartoffel-, Nudel-, Reispflanzen und so."
SCs "NUDELPFLANZEN???!?"
SL: "Jo - fleischfressende Nudelpflanzen. Ravioli." (jaja, plantae ravioli)

etwas später, ein SC will gerade den Schuppen des Gehöfs untersuchen...
SC1 (horasischer Söldner): "Ich schau in den Schuppen."
SL und SC2 (Druide) unisono: "Der Schuppen schaut zurück."

letzte Worte:
DSA einige Abende vorher...
Mein neuer Char - ein Elf - wollte mir nicht so gefallen, ich wollte ihn also austauschen. Da der SL aber ein ausgesprochener Elfenunfreund war, ging das nicht ganz friedlich. Nachdem mein Elf also beinahe Fasar abgefackelt, sich mit einem anderen SC geprügelt (,dabei sein Seeleninstrument geklaut bekam) ein Kind angegriffen als Schutzschild benutzt hat, war er untragbar. Der SL (der Schuft) ließ ihn aber in der Gruppe, die eine Karawan durch die Wüste begleitete (lag auf dem Weg, irgendwie). Der Elf gehörte mit den anderen SCs zur Kundschafter-Gruppe. 1. Tag - 1. Erfolg: Wir entdecken eine Oase...

SL: "Bei dieser Oase befinden sich aber noch ca. 30-40 Reiter, die bei 2 Gebäuden in dieser Oase lagern. das sind alles scheinbar Novadis (fanatische Wüstenkrieger --> Klischee!?). Es macht den Eindruck, als ob dies ein heiliger Ort für sie ist."
Gruppe: "Wir reiten vorsichtig hin - vielleicht kann man ja trotzdem mit ihnen verhandeln."
Gesagt, getan.
SL: "In der Oase befindet sich ein großer See, dessen ruhige Wasseroberfläche sich im Schein der Sonne spiegelt."
Elf (vergesslich): "Juhuuu, ein See! Endlich wieder baden! - ich renn zum See, spring ins Wasser und schwimm 1, 2 Runden."
SL (grinst): "Sicher?"
Elf: "Natürlich. Bei dem geilen Wetter"
SL: "Ok. Du weißt, wo du bist?" (fettes Grinsen  ;D)
Elf: "Oh-oh."
(Die anderen SCs waren dann schonmal vorsorglich hinter den nächsten Hügel verschwunden...).
Naja.

Anekdote:
Mein erstes SR-Gastspiel. Ich: Ein Agent der Leopoldsgesellschaft, im Auftrag des Vatikans. Die anderen SCs: Agenten eines "Privatunternehmens", Profis. Der Auftrag: Gemeinsame Untersuchung (undercover) des Kirchengeländes von L.A. . Der Auftraggeber: Der Kardinal von L.A.
Wir also nach einigen Schwierigkeiten beim "Einleben" im Kloster, erhalten in der ersten Nacht ein "Zeichen" - vor jeder Zimmertür (alle schlafen getrennt) liegt ein kleiner Knochen.
Unser oberstes Motto: unauffällig bleiben!
Was machen wir: Befragen beim Morgengottesdienst fast jeden Teilnehmer, ob der was weiß.  :gaga:

Nachdem wir dann herausgefunden, wer der Obervampir ist, stehen wir also mit gezückten Waffen in des Kardinals Büro:
Kardinal: "Ihr habt es also herausgefunden - aber ihr braucht doch jetzt nicht eure Waffen hier" (wirkt einen Charm, wir würfeln mit unserer Willenskraft dagegen)
SC1 (Magier, 3 Erfolge von 4 Würfeln) -> SL: "Du merkst wie eine Kraft deinen Arm mit der Pistole langsam zu Boden senkt."
SC2 (super Reflexe, 2 Erfolge von 3 Würfeln) -> "Du willst den Kardinal hier bestimmt nicht erschießen."
SC3 (hält fast alles aus, 1 Erfolg von 3 Würfeln) -> "Dir erscheint der Kardinal überhaupt nicht gefährlich, du senkst deine Waffe."
Ich (5 Einsen von 5 Würfeln): "Scheiße - äh (kniee nieder, demontiere meine Waffe) wie lautet euer Wunsch, Meister?" :bang:

letzte Anekdote:
DSA: Die Freundin eines Mitspielers, schaut ins Zimmer rein, setzt sich zu uns. Wir überreden sie, es doch mal auszuprobieren. Ich (SL) gab ihr den SC einer abwesenden Mitspielerin (wurde dafür später arg gescholten, zu recht). Die SCs sitzen mit einem NSC, der sie seit einiger Zeit begleitet hat und der gruppe durchaus zuträglich war, in der Kneipe, als plötzlich bannstrahler und ein geweihter des Praios die Gaststätte betreten und jenen NSC ohne großes Aufheben wegen Mordes verhaften. Alle Spieler(Charaktere) sind geschockt...
"Was machen wir nun?"
SC1 (jene Freundin): "Wir müssen ihn da rausholen, sonst wird er gefolter!"
Alle: "?"
SC2: "Meinst du wirklich?"
SC1: "Aber natürlich, es sind PRAIOSGEWEIHTE!"
(wir lagen da vor lachen, da die Spielerin eigentlich keine Ahnung vom Setting hatte, aber genau traf)
^^ 
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 21.10.2007 | 22:29
zum Thema Opfer ohne Ehrfurcht:
Spieler kommt nach einem Kampf wieder zu sich- nackt, gefesselt und angemalt auf einem Altar. Großer böser Wächter steht daneben.

W: "Du hast das Glück, zu den Auserwählten zu gehören, die unserem großen Herren Blabla geopfert werden- Unschuldige Seelen!"
S: "Ähhh, wißt ihr, ich war nicht unschuldig, als ich starb und ich habe kein unschuldiges, rechtschaffenes, anständiges ...Unleben danach geführt."
W: "Ihr habt in dem Glauben gehandelt, das Richtige zu tun- für uns ist das unschuldig genug!"
S: "Oh man, eure Ansprüche sind aber nicht gerade hoch!"

Nach ein paar weiteren Sätzen

S: "Und wann werde ich geopfert?"
W: "Bei der nächsten Sonnenfinsterni- also morgen!"
S: "Morgen? Ihr Faulenzer, warum nicht gleich??"


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 30.10.2007 | 09:58
Unsere neu gegründete Gruppe war diesmal gut durchmischt: Bei 4 Spielern bestand der Trupp aus 3 Magiern und 1 Sanitäter! (Das bei uns übliche Magier-äBashing hielt sich dieses mal erstaunlich in Grenzen...)

Über die Möglichkeit, dass die gesamte Gruppe in Gefangenschaft gerät, und die Magier dabei wohl Suppressionskrägen angelegt bekommen könnten, die ihre Fähigkeit zur Magie unterbinden.

Sanitario: Wenn das passiert, dann lasse ich mir auch einen Kragen anlegen! Die werden sich ganz schön wundern.
Magier: Ja, genau. Dann stellst du dich vor die hin und sagst "Ätsch-Bätsch, ich konnte schon VORHER nicht zaubern!"

-----

Bei dem Versuch, eine Tür einzutreten, patzt der Sanitario kritsch (20-20), würfelt den schlimmstmöglichen Ausgang (20) und verletzt sich schwer am Bein (Schadenswurf 19!).

Magier: Damit ich das richtig verstehe- Du hast dir beim Versuch, eine Tür einzutreten, das Bein gebrochen?
Sanitario: He, ich bin Sanitäter. Was weiß ich schon von zerbrochenen Türen? Aber mit gebrochenen Knochen, da kenn ich mich aus!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 12.11.2007 | 23:35
DAS Zitat aus der Deadlands-Runde vom letzten Teck-Con:
"Wir wollen Sex mit guten Leichen, haben aber keinen Honig!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 14.12.2007 | 13:46
Gestern bei Arcana Evolved:

S1: "In der Hoffnung, dass ihr anderen keinen Unsinn baut, ruhe ich mich mal ein paar Stunden aus..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Zero am 14.12.2007 | 21:07
Gestern bei Arcana Evolved:

S1: "In der Hoffnung, dass ihr anderen keinen Unsinn baut, ruhe ich mich mal ein paar Stunden aus..."

letzte worte?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 14.12.2007 | 21:09
Nein, aber sie hätten es gut sein können. Sowas läuft in der Runde eigentlich immer auf eine "Lernen durch Schmerzen"-Episode hinaus.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 25.12.2007 | 02:36
Ein Magier erklärt einem Nichtmagier in blumigen Worten, was in dessen Abwesenheit geschehen ist.

S1: "... und dann ist uns die Göttin A. erschienen und hat gesagt, "Ey, Jungs, ihr seid's echt voll knorke..." "
S2: ... "War das eine echte Vision, oder mal wieder nur ein Drogenrausch?"
S1: zuckt ratlos mit den Schultern "Keine Ahnung".

---

Die Gruppe war gestrandet, und war gezwungen einen bekannten Dämonenbeschwörer um Hilfe zu bitten.

S2: "Aber wir haben nichts... nichts, als die Kleider am Leib und unsere Seelen... und die Kleider haben wir gestohlen... und auf die Seelen läuft quasi schon die erste Hypothek..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Surreal am 2.01.2008 | 12:41
Wir sind in einem Dungeon, in dem ein kleiner Teufel sein Unwesen treibt.
Als wir an einen Gang kommen, der von einem Gitter versperrt wird, versuchen alle Charaktere, das Gitter vergeblich zu öffenen. Es gibt aber keinen anderen Weg.
Plötzlich, als der Stärkste schon ganz fertig ist, ertönt von hinten eine Stimme:
'Kann ich euch helfen?'
Als wir uns umdrehen, ist es der besagte Teufel.
Charakter, als ob es die nat. Sache der Welt wäre: 'Ja, du könntest uns das Gitter herausreissen.'

...danach gab es den Kampf mit dem Teufel...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Würfelheld am 2.01.2008 | 17:45
letztlich bei SR bei einem Weihnachtsrun fiel folgender Satz (OT)

"Wir sind die drei heiligen Könige und wir bringen Mühre, Minze und Salbei"


Somit waren die drei Biberkönige geboren  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Surreal am 3.01.2008 | 18:00
Ein Charakter wurde als 1.55 m ausgewürfelt (männlich), wurde aber gespielt.
Als die Gruppe schon Reputation hatte, sagten viele NSCS nach der Vorstellung 'Ich hatte Sie mir immer größer vorgestellt.'
Irgendwann ging es dem Char so auf den Wecker, dass er mit einer Pistole die Kniescheiben von dem anderen weggeschosssen hatte und geantwortet hatte: 'Wieso? Stimmt doch!'
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dash Bannon am 3.01.2008 | 23:15
tja neulich bei Rolemaster..

da waren Orks und mein Zwerg griff sie mit den tapferen Worten

'Das sind Orks, bei Orks gibts kein Pardon!' an

tja..der erste Ork erschlug mich dann mitm ersten Hieb

Rolemaster ist halt kein Ponyhof :D

der Spruch ist aber hängengeblieben..wird bei jeder Sitzung zitiert :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Surreal am 13.01.2008 | 10:05
Wir sollten einen Goblinräuberhauptmann töten und zum Beweis den Kopf bringen.
Als wir alles erledigt hatten, fragte der Nekromant:
'Wäre es nicht lustig, wenn ich die Seele in den Kopf bannen würde?'
Da meinte der Krieger:'Toll, und wenn wir ihn dann dem Stadthalter abgeben, sollen wir dann sagen:
Keine Ahnung, das war schon so?'

Ich weiss nicht, ob ihr so lachen müsst, weil ihr nicht dabei wart, aber wie er es gesagt hat...das war der Brüller.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Adrian am 24.01.2008 | 10:58
Spieler macht sich seinen ersten Doppelklassenchar (Halbelf, AD&D), schmückt ihn mit reichlich Fluff und Story aus und braucht gute 2-3h um den Char fertig zu bekommen.
Endlich beginnt das Abenteuer und die Gruppe will eine Schluch überqueren, bei der die Brücke eingestürzt ist. Nun müssen die "Helden" erst runterklettern und auf der anderen Seite wieder hoch.

Enthusiastisch schreitet der Halb-Elf voran: "Aufie !!" und verpatzt den Kletternwurf.
Absturz und über 20 Schaden (bei 6 Lebenspunkten) ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Würfelheld am 24.01.2008 | 11:50
...
Enthusiastisch schreitet der Halb-Elf voran: "Aufie !!" und verpatzt den Kletternwurf.
Absturz und über 20 Schaden (bei 6 Lebenspunkten) ...
da könnte man ja fast sagen "Hochmut kommt vor dem Fall"  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Preacher am 24.01.2008 | 12:01
Auf jeden Fall würd ich mir da die Char-Erschaffungsprozedur sparen, dem Knilch nur nen neuen Namen verpassen und ihn auf der anderen Seite der Schlucht auf die Gruppe warten lassen. Ist ja nicht so, als wären der FLuff oder der Hintergrund schon arg zum Tragen gekommen ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Adrian am 24.01.2008 | 12:20
Ja, so in etwa war dann auch die Idee des SL - aber der Spieler hatte dan keine Lust mehr auf den Char und holte einen anderen, bereits gespielten Char raus und machte mit dem weiter (im nächsten Dorf).
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 24.01.2008 | 12:51
Aha, das mit dem Fall war vielleicht Methode, um den "alten" Char wieder ausgraben zu dürfen. :verschwoer:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Juan am 7.04.2008 | 14:26
da könnte man ja fast sagen "Hochmut kommt vor dem Fall"  ::)
;D

nette Story ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Plansch-Ente am 7.04.2008 | 14:33
Aha, das mit dem Fall war vielleicht Methode, um den "alten" Char wieder ausgraben zu dürfen. :verschwoer:

Quasi eine Art "verstecktes Powergaming"....so nach dem Motto: "Tjaaa...schaaaaaaade...da ist wohl mein toller, nicht Powergamer Char sofort gestorben...nein, wie ärgerlich...da bleibt mir wohl keine andere Wahl als diesen Charakter hier..." *zieht ein goldenes Charakterblatt voller Werte über 100 hervor* "...zu spielen. Ich tue es ja nur mit schwerem Herzen...aber es geht ja nicht anders..."

 ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 11.04.2008 | 11:28
Neulich bei WHFRP 2nd. In Nuln, in einer Kneipe, merken die Chars, dass die einheimischen Gäste dort nicht gut gelaunt sind. Der Zwerg und der Menschliche Köhler ziehen es vor, die Stätte zu verlassen (kluger Plan >;D), der menschliche Laienpriester des Sigmar bleibt sitzen.

SL: " Da kommen so 25 offensichtlich missgelaunte Gäste auf deinen Tisch zu."
Spieler des Laienpriesters:" Ich greife zu meinem Hammer!"
SL:" Ehm, was hast du vor?"
Spieler:" Ich will die Meute einschüchtern".
SL:" Ok, würfel mal!"
Spieler: *würfelt*
SL: " Ok, du erreichst 2,3 Leute...was sagst du zu denen?"
Spieler: " Ich greife meinen Hammer, stehe auf, und brülle: " Im Namen Sigmars!"
SL+andere Mitspieler:"???"
SL:" Äh...Im Namen Sigmars...was?"
Spieler:" Eh, ja....ich brülle:" Im Namen Sigmars!"
SL+Spieler:"???"
SL+andere Spieler warten...nach einer Weile der SL zum Spieler vom Priester: " Eh, ja, und wo bleibt der zweite Teil des Satzes?"
 ;D ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 9.05.2008 | 18:12
Jedenfalls hat er es wohl geschafft, die NSCs zu verunsichern...  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sidekick am 30.05.2008 | 12:53
Neulich... firefly RPG.
Die Runde besteht aus Marshals, welche gegen fiese Weltraumpiraten antreten. Nachdem sie das Schiff einer vermeindlichen Schmugglerbande zerlegten, flüchtet die 15-20 Köpfige Besatzung in eine Mine. Die Spieler wissen: Das sind vier-fünf harte Gegner, ansonsten nur Hirelings welche sich auch ergeben würden. Dennoch begibt man sich in die stockdunkle Mine, um die Schmuggler aufzugreifen. Unebener Boden und kein Licht ausser den Taschenlampen, all dies wird den Kampf enorm schwer machen. Man kommt an einen Raum, in welchem sich die Flüchtigen verschanzt haben.

S1 (Anführer): Hey, wir haben ha noch diese tollen Reizgasgranaten...
S2 (Kämpfer): ja toll... nur haben wir keine Gasmasken. Gibt es einen Luftzug in der Mine?
SL (würfel): Jaa.. einen recht stetigen Luftstrom gibt es... nur leider kommt der euch entgegen.
S1+2: Schade....
S4: Schon wieder diese blöden Masken vergessen.
S3 (Gefahrensucher): Hm, gib mal die Granate....
S1: Ja, okay, dann eben ohne Gas... vorsichtig vorrücken und...
S3 (Lautstärke eines Güterzugs) GRANATE! (Macht eine Wurfgeste)
S1, 2, 4, SL: (Halten sich ihre schmerzenden Ohren) Was?????
S3: ja, ich denke, ich werfe mal die Granate gesichert in den Raum... alle Nicht-Kämpfer werden in Panik aufspringen und fliehen wollen... oder?
SL: So in Etwa, würfelt bitte alle INI, bis auf S3, der hat ja seine Initialhandlung schon getan.

Später war der Kampf dann gewonnen, und trotz geöffnetem Fenster kam nicht die Polizei vorbei.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lyris am 1.06.2008 | 13:43
Zum Thema "Wie erziehe ich meine Spieler zur Genauigkeit" und "Dumme Ausreden"

SC1 steigt neu in die Runde ein, hat gerade seinen Char (Mensch)fertig.
SL: Lies mit doch bitte mal Deine Ausrüstung vor.
SC1 (liest)
SL: Das war alles?
SC1: Ja.
SL: Sicher?
SC1 (liest nochmal nach): Ja, klar.
SL: Ok, als ihr so Abends am Lagerfeuer sitzt kommt ein nackter Mann des Wegs.
SC1: Was! Ich hab doch Kleidung an.
SL: Hast Du es aufgeschrieben?
SC1: Äh, nein.
SL: Hast Du es erwähnt?
SC1: Äh, ich sagte ich habe auch einen Gürtel...
SL: Ok, ein Mann der nur mit einem Gürtel bekleidet ist kommt den Weg entlang.
SC1: Ach, nee! Mist!

SC2 (Halb-Elf)(zeigt auf Ihn und fängt schallend an zu lachen): Ist das bei euch Menschen immer so klein?
SC3 (Zwergin): Oh, Sharindlar was habe ich getan! Noch so eine irrer... Mann (versteckt sich im Schatten einer Mauer)
SC4 (Zwerg)(ganz ernst): Ist das bei euch so üblich?
SC1: Nein, ich komme da aus einem Dorf, da war so eine Seuche. Da habe ich vorsichthalber meine Kleidung verbrannt, wegen der Ansteckung und so.
SC3(aus dem Schatten murmelnd): Nee, is klar, das passiert mir auch ständig.
SC4(wieder ganz ernst): Echt?
SC2: Momentmal, welches Dorf? Wir sind aus der gleichen Richtung gekommen? Da ist kein Dorf.
SC1: Äh...

Abschließend bleibt zu sagen, SC1 hat sich derzeit von der Gruppe getrennt um einem halbwüchsigen Halb-Ork nachzulaufen, weil er der Meinung ist, dass er 1. die Welt vor dieser Gefahr schützen müsste, 2. das arme Kind vor dem gefährlichen Wald schützem muß und er ihn 3. unbedingt zum Guten bekehren muß. Was er nicht weiß, bei diesem Halb-Ork handelt es sich um einen Waldläufer, guter Gesinnung, der aber noch mitten in der Pubertät steckt und die Schnauze voll hat von Erwachsenen, die ihn bevormunden.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 1.06.2008 | 14:29
Sowohl den SL als auch die Mitspieler hätte ich persönlich in einem solchen Falle einfach mal sitzen gelassen.  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Timo am 1.06.2008 | 14:33
hartwurst at it's best.

Konter:
Ja, dann stinkt ihr alle, oder kündigt ihr euren Stuhlgang, Pinkeln, waschen in RPG Sessions an?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 1.06.2008 | 14:39
hartwurst at it's best.

Konter:
Ja, dann stinkt ihr alle, oder kündigt ihr euren Stuhlgang, Pinkeln, waschen in RPG Sessions an?

Um ehrlich zu sein: In unseren Runden kommt mitunter auch das vor ;)

Wenn unsere Gruppe aus dem Dschungel nach einer langen Expedition in die Stadt zurückstolpert geht's erstmal ins Badehaus und dann wird in der Taverne Stimmung gemacht. Kam bei uns auch schon vor, dass einer unserer Jungs auf dem Weg zum Klo überfallen wurde.

So ungewöhnich find ich das jetzt nicht ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Friedensbringer am 1.06.2008 | 14:52
trotzdem wirds nich so häufig gesagt wie es real passiert! vor allem die blase eines durchschnittlichen helden muss enormes fassungsvermögen haben...

ich hätte den sl auch sitzen gelassen... oder fertig gemacht, kommt drauf an wie meine stimmung und die kenntnis des regelwerkes/der welt ist.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 1.06.2008 | 14:56
Mist, zu langsam, ich wollt mal der erste sein, der "Hartwurst" ruft.
Nee, auf son Spiel könnt ich auch verzichten.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 1.06.2008 | 14:59
@Lyris
her wird ein andere Spielstil bevorzugt und du hast gerade in ein Wespennest gestochen. (Tip:Hier ghört zum Credo, dass  der Spaß  selten vom Nachhalten der Ausrüstung und auch nicht von der "Realität" der Spielwelt kommt, die eh nur ein Mitspieler vorgibt.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Stahlfaust am 1.06.2008 | 15:01
Destruktive_Kritik gibt konstruktive Kritik zu diesem Post ab? Ich beantrage eine Namensänderung für dich  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 1.06.2008 | 15:18
Und das im "letzte Worte und Anekdoten"...oh,oh! ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 1.06.2008 | 15:36
Gleich ma n Screenshot machen, als inkriminierendes Beweismaterial.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lyris am 1.06.2008 | 20:27
@Lyris
her wird ein andere Spielstil bevorzugt und du hast gerade in ein Wespennest gestochen. (Tip:Hier ghört zum Credo, dass  der Spaß  selten vom Nachhalten der Ausrüstung und auch nicht von der "Realität" der Spielwelt kommt, die eh nur ein Mitspieler vorgibt.)
War mir nicht bewußt, dass das so falsch rüberkommen kann. Ich habe "Erziehung" hier nicht wortwörtlich gemeint und das war auch nicht das Ziel unseres SL dabei. Das war auch jedem klar. Sonst hätten wir auch kaum so drüber gelacht.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Selganor am 1.06.2008 | 20:30
Sonst hätten wir auch kaum so drüber gelacht.
Es gibt aber auch Gruppen die sowas ernst meinen... da vergeht einem das Lachen ganz schnell
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Preacher am 1.06.2008 | 20:52
trotzdem wirds nich so häufig gesagt wie es real passiert! vor allem die blase eines durchschnittlichen helden muss enormes fassungsvermögen haben...
Das stimmt. Toiletten werden bei Shadowrun zum Beispiel primär genutzt, um Magiern eine Rünzugsmöglichkeit zu geben, wo sie mal schnell in den Astralraum können ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lyris am 1.06.2008 | 20:54
Es gibt aber auch Gruppen die sowas ernst meinen...
Ja, dass stimmt. Kenne ich auch, aber die verdränge ich immer sehr erfolgreich. Offensichtlich zu erfolgreich...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 2.06.2008 | 02:09
WoD: 4 tapfere Jäger durchstöbern ein abbruchreifes Haus, von der (teilweise geghulten) Polizei gejagt. Der Rächer verpatzt seinen Wurf, verliert seine Überzeugung und bekommt Panik. Er -ein großer, muskulöser, tätowierter Ex-Marine- jammert, während die Gruppe immer enger eingekesselt wird. Schließlich fährt ihn die Unschuld (einzige Frau der Gruppe, klein, zierlich, schüchtern und still) wütend an:
"Shut up and die like a man, you pussy!"

Diese lauten Worte brachten zwar die Gesetzeshüter auf ihre Fährte, aber Spieler und SL lagen minutenlang vor Lachen auf dem Boden :D


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lyris am 13.07.2008 | 15:08
Zwar nicht direkt beim Rollenspiel passiert....

Kind: Mama, können wir zum Spielplatz gehn?
Mutter: Nein, heute nicht, wir spielen nachher Rollenspiel

kurze Zeit später

Kind: Spielst du mit mir Fussball?
Vater: Geht nicht, es regnet.
Kind: Dann Rollenspiel.
Vater: Aber die anderen sind noch nicht da.
Kind: Nein, ich mein den Ball so mit der Hand rollen.

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 13.07.2008 | 19:47
Wie süß!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: DanielC. am 14.07.2008 | 22:42
Neulich mitten im Kampf:

Spieler: "Ich falle jetzt um." [später] "Nein, ich habe noch 26 Bonuspunkte." [noch später] "Nein, ich falle doch um."
SL: "Fällst du jetzt um?"
Spieler: "Nein!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Barbara am 9.08.2008 | 09:05
Gestern am Ende des Abends sagt die Spielerin und Freundin des SL (grinsend) zu ihm:
"Ich reiss dir die Gedärme raus, wenn die jetzt keinen Loot haben!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Würfelheld am 11.08.2008 | 12:22
letztlich während einer SR Runde

zwei Chars unterhalten sich woher man einige Sachen beziehen könnte

S1 "ich hab da jemanden der macht alles nach"
S2 "ah"
S1 "wirklich, der macht alles nach, Uhren, Parfüm..."
S2 während S1 weiter am aufzählen ist "Schulabschlüsse"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sparky am 12.08.2008 | 22:24
Zitierfähige Aussagen:

S1: "ich will n Jura-Studenten spielen, brauche ich da Gesetzeskenntnis 4 oder 5?"
SL: "3 reicht für n Studenten locker!"
S1: "wirklich? warum so wenig?"
SL: "mit 4 wärst du fähig für's Richteramt und mit 5 könntest du als Verteidiger jeden Richter davon überzeugen, das dein Mandant Nekromant ist und deswegen Mord bei ihm als Beschaffungskriminalität gewertet werden muß"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 21.08.2008 | 13:15
Neulich bei D&D4e, die wir nie wieder spielen werden:

Vorgeschichte: Chrischie und ich haben die Charaktere gebaut und die fertigen Charaktere nach einem komplexen Biet-und-Würfel-System an die Spieler verteilt. Nach ca. 1h Spielzeit:

Die Spielerin der Zwergin: "Hier ist ein Fehler auf dem Charakterbogen! Ich bin nur 1,35m groß und wiege dabei 90kg!"  :o
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Das Grauen am 21.08.2008 | 16:41
Ist schon ne ganze Weile her:

NSC (zu den Spielern): "Meinem Vater, dem Häuptling geht es sehr schlecht, er ringt mit dem Tod!"
Spieler: "Oh, da wird er's schwer haben, der Tod ist ein verdammt guter Ringer!"

Wir lagen da alle am Boden, weil die Antwort dermaßen undpassend und dennoch witzig war.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Palando am 21.08.2008 | 22:36
Ein Klassiker in unserer Buffy Gruppe:

Die Gruppe versucht in die Basis einer geheimen Regierungsorganisation einzudringen. Sie stehen außerhalb eines Fahrstuhls in den unteren Geschossen.

Die Hexe unserer Gruppe hatte sich ausversehen selbst in Brand gesetzt. Ihr ingame Freund, der einzige wirklich militärisch geschulte in unserer Truppe, hat grade einen Soldaten ausgeschaltet. Bleibt cool stehen und klopft sich den Staub von der Kleidung.

SL: Ist das alles, was du machst?
SC: Ja, was sollte ich denn sonst noch machen?
SL: DEINE FREUNDIN BRENNT!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 21.08.2008 | 22:59
D&D

NSC (Wegelagerer): "Gib mir all dein Geld."
SC (nachdem sie ihn zu 7/8 totgeschlagen hat): "Gib MIR all dein Geld."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Palando am 31.08.2008 | 23:51
Noch ein paar Anekdoten:

Meister: Der böse Magier wirft einen zerstückelten Zwerg vor euch zu Boden und sagt: So wird es euch ergehen, wenn ihr euch nicht ergebt!
Spieler(Elb): Was? Wir werden zu Zwergen???

Spieler 2 zu Spieler 3: Ich flüstere ihm auf Sindarin zu: Kannst du Sindarin?
Spieler 3: Nö
________________

Handel um ein Pferd
Meister als Bauersfrau: Ich will 50 GS.
Spieler 1: 30 GS halte ich für einen angemessenen Preis.
Spieler 2: 20.
Meister: Aber er hat schon 30 geboten.
Spieler 2: wenn du weiter so redest gebe ich dir nur 10!
Meister: Halt die Klappe.
Spieler 2: OK, dann nehme ich die gar nicht. Aber ich weiß wo deine  Kinder wohnen.
Meister: Ich hab gar keine Kinder.
Spieler 2: Glück gehabt.
_________________________
Spieler 1: Meldet Fealaurendil  aus dem Hause Ellerina.
Spieler 2: Und meldet mich. Eomer aus dem Hause (zögert) meines Vaters!
______________

Die Helden finden einen Frosch (ja lieber Leser, richtig gelesen!).
Spieler 1: Oh! Ich nehme und streichle ihn!
Spieler 2: Ich lecke ihn!
Meister: Tja, du wirst blind.
Spieler 1: Ich guck mir den Frosch an.
Meister: Er sieht dich komisch an.
Spieler 1: Buuuuhhhhh!!!!!
Meister: Er zappelt wild.
Spieler 1: Ist der Frosch blöd! Warum hüpft er nicht weg?
Meister: Weil du ihn fest hälst, du Idiot!!!

_____________________________


Alle Charaktere sind nackt an Tischen gefesselt und können sich nicht bewegen und eine bewaffnete Frau betritt den Raum. Spieler 1: Okay, wir ergeben uns!
____________________



Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 14.09.2008 | 18:37
Neulich mit unserer 5-köpfigen Magiertruppe.

Der Feuermagier hatte sich im Schneesturm verlaufen
SL: Ist ein Fall für Orientierung!
S1 (Feuermagier): Oh, gut, Orientierung hab ich! guckt aufs Charakterblatt. Wo steht das denn?

—--

SL: Ihr findet Spuren im Schnee
S2 (Erdmagier): Ich seh mir die an! (würfelt) Hm... ein Känguruh!
S3 (Luftmagier): Stümper! Lass mich mal! (würfelt) Hm... ein rosanes!

—--

S1: Ich untersuche die verkohlte Leiche.
S3: Corpus Crispy!

—--

S1 (FM) verfolgt eine verdächtige Person, seine einzige Unterstützung ein NSC-Wassermagier.
S1: Na klasse, völlig allein, mitten in der Nacht, ein Kampf steht bevor, und meine einzige Unterstützung ist diese blöde Wasserpfeife!
S2-S4: kichern
S5 (Wassermagier): kichert. zögert. denkt. Heeeyyy.....

—--

später. Der Flüchtige ist tot.
S2: Super gemacht! Jetzt kann er nicht mehr verhört werden!
S1: He! ICH hab ihn nicht getötet!
S4 (Geistmagier): Nein! Du musstest dir von nem WASSERmagier helfen lassen!
S2-S4: kichern
S5 (WM): kichert. zögert. denkt. HEY!!!!


—————--

und einer von einer anderen Gruppe:

Ein Jugendlicher flüchtet. Zwei Spieler, die die Straße hinter dem Haus im Auge behalten (ein Spieler im Auto, der andere ist zu Fuss unterwegs) sehen, wie er versucht über die Mauer des Hinterhofs auf die Straße zu klettern.

S1: Ich will ihn nicht unnötig erschrecken. Ich schleich mich ans Hauseck, damit er mich nicht vorher hört, und gehe dann ganz normal in die Straße.
SL: Okay. S2, was machst du?
S2: Ich leg den Gang ein und tret' das Gaspedal durch!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: GustavGuns am 15.09.2008 | 11:41
Cthulhu Charakter, Fackel, dunkle Treppe: "Seid ihr noch hinter mir?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 8.10.2008 | 18:03
Buffy One-Shot:
Jägerin: "Ich werfe meinen Pflock in die Luft und fange ihn wieder auf. Was muß ich dazu würfeln?"
SL (ich): "Da mußt du gar nicht für würfeln, das geht so."
Jägerin: "Da muß ich nicht für würfeln? Geil, dann mach ichs nochmal!"



7th Sea:
Unser Montaigner hört Kampfgeräusche aus dem Zimmer eines Gefährten. Er findet diesen im Zweikampf mit einem Assassinen der Inquisition. Er greift in den Kampf ein und sticht den Assassinen nieder.
Montaigner: "Ich ziehe meinen Degen aus seinem Körper und sage 'Haha, Kirchenmann!'."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: pharyon am 17.10.2008 | 11:12
Gestern bei meiner Hohenrunde:

SC1 (Kaste: Morgenröte, berüchtigt für seine P...länge) ist mit den anderen SCs und vier NSCs unterwegs, um ein paar verschwundene Karawanengefährten und Artefakte nach dem Finden wiederzubeschaffen. Die zwei weiblichen NSCs (deren Namen "Sereneya" und "Laroyane" er sich erst in der letzten halben Stunde des Abends merken konnte) stellen für ihn "love interests" dar. Mit Laroyane ist er auch schon ein wenig vertrauter geworden.

Szene: Vier SCs, darunter SC1, sind durch einen arkanen Zwischenfall für eine halbe Stunde bewusstlos geworden. Die anderen kümmern sich um sie.
SC1 wird wach.
Laroyane:                Na, wie geht es dir?
SC1, grummelnd:       Noch nicht so gut. Mir ist noch schwindlig.
Laroyane scherzhaft: Für nen starken Krieger warst du aber ganz schön lange ohnmächtig. *blinzel, zwinker*
SC1 beleidigt:           Hab dich auch lieb. *wirft ihr einen bösen Blick und dann einen vezerrten Kussmund zu*
Laroyane, betroffen:  Entschuldige, ich habs nicht so gemeint!
SC1:                       Ich auch nicht. (bezog sich auf den Satz)
Alle:  wtf?  :o  :o  :o  ;D   :d
SC1:  :-[  :o  :bang:

Laroyane war zwar erst einmal eingeschnappt, hat ihm später aber verziehen.
^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Garrison am 27.10.2008 | 17:45
Schon eine Weile her, fiel mir gerade wieder ein. System: Arkanum (ein uraltes, wenig bekanntes, ziemlich freies Ergänzungsregelwerk, sprich es wird keine Welt vorgegeben, sondern nur Werte, Klasse u.ä.)

Unsere Gruppe:
Ein Paladin des Kriegsgottes, eine Zephyra (eine Art geflügelter Mensch), ein ständig betrunkener Kampfmönch, ein leicht zu beeindruckender Barbar, eine Harlekin (so was wie ein Barde nur ohne Musik), ein Hexenjäger und mein Char, ein Zwergenschamane. (eine zu große Gruppe, wir haben sie nachher dann immer gespalten)

Szenario:
Die Stadt, in der sich die Gruppe aufhielt, brach plötzlich die Pest aus und ehe man sich versah, hatte die Reichsarmee die Stadt abgeriegelt und würde jeden mit Bolzen durchlöchern, der fliehen wollte (also konnte die Zephyra auch nicht einfach davonfliegen). Was tut die Gruppe also, um die Pest einzudämmen und die Stadt heil zu verlassen?

Mein Zwerg (noch angeschlagen von einem vorangegangenen dreitägigen Zechgelage) hat einen genialen Plan:
FEUER!
Da die stärkere Hälfte der Gruppe (der Paladin und der Mönch) ebenfalls noch ziemlich umnebelt waren, wurde der Vorschlag angenommen. Und eins, zwei, fix wurde ein Haus in Brand gesteckt. Bald brennt es in der Stadt ziemlich gut.
Dann spielt sich folgende Szene ab:

Mein Zwerg: "Und jetzt verwandeln wir uns alle in Adler und fliegen unbehelligt aus der Stadt in die Freiheit." (Schamanen können die Form ihres Totemtiers, in diesem Fall ein Adler, annehmen)
Rest der Gruppe: "..."
Einer davon: "Äh, wir können uns nicht verwandeln, Zwerg."
Mein Zwerg: "Wirklich? Oh... KRAAaahhhh..." Und fliegt in die Nacht davon. (Das Krah war der Laut, den er immer gemacht hat, wenn er sich verwandelt hat)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neith am 28.10.2008 | 17:05
Gestern abend D&D:

SL: Auf dem Friedhof wütet ein namenloses Übel.
Kleriker: Wir geben dem Übel einen Namen: Nennen wir es Fred!
Schurkin: Habt ihr eure Turn Fred Sprüche vorbereitet?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 29.10.2008 | 00:48
Broomstix, also Harry Potter. Die Gruppe sitzt in einer Ecke von Hogwarts zusammen und denkt über Schutzzauber nach, als Mrs. Norris um eine Ecke kommt.

Spieler1: "Kann ich den Schutzzauber auch auf die Katze legen?"
SL: "Du kennst bisher nur Schutzzauber für unbelebte Objekte."
Spielerin2: "Ich frage mich, ob Accio mit Lebewesen geht... *würfelt* Brillianter Erfolg. Accio!"
SL: "Gut, Mrs. Norris schießt mit einem fauchen auf euch beide zu."
Spieler1: "Mist! Protego... *würfelt* Brillianter Erfolg!"
SL: "Mrs. Norris schießt mit doppelter Geschwindigkeit Rückwärts durch die Luft."

Als das Gelächter vorbei war, ergab sich dann eine rasante Flucht vor Mr. Filch...  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 29.10.2008 | 00:54
Ich ziehe hieraus folgende Lehren:
1. Es gibt ein Harry Potter Rollenspiel, und,
2. was viel verstörender ist: es wird von Mitgliedern dieses Forums gespielt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 29.10.2008 | 01:00
...und sie zählen dabei Hauspunkte. Gryffindor ist derzeit mit 10 Punkten in den Miesen.

Broomstix ist im übrigen ein inoffizielles HP-RPG. Gabs mal zum kostenlosen Download auf der Website von Jared Sorenson, ist derzeit aber nicht mehr verfügbar.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ChristophDolge am 29.10.2008 | 05:59
Woah. Das lässt mich jetzt aber ein wenig an eurem Regelwerk und gesunden Menschenverstand zweifeln (sowohl von SpaceMarine 1 als auch von SL ...).
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ChristophDolge am 29.10.2008 | 08:19
Rückschlüsse aufs Regelwerk habe ich bewusst keine gezogen. Mir stellte sich die Situation nur wie folgt dar: Während die Rakete in die Basis einschlug und explodierte, standen SpMa1 und SpMa2 nahe beieinander (sonst hättest du demjenigen, der eine günstigere Position hatte, weniger Schaden verteilt). Der eine trug durch die Explosion leichte Verbrennungen Verbrennungen davon während es dem anderen den Kopf förmlich abriss (ich gebe zu, ich habe absolut keine Ahnung, wieviel 100 Schaden in eurem System entspricht, ich nehme aber an, der war in diesem Fall letal). Wenn du als SL eine Situation so interpretierst, dass es möglich ist, dass ein SC durch "Pech" stirbt, während ein anderer fröhlich weiter seine Bahnen zieht, empfinde ich das als schlechten Stil.

Ansonsten war das Resultat der Situation ja schon durchaus witzig.  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 29.10.2008 | 11:18
Naja, er hat den Schaden ja für "umherfliegende Raketentrümmer" festgelegt und nicht für "Druckwelle mit Feuer". Da kann es schon passieren, dass dem einen der meterlange Titanträger im Auge steckenbleibt, während der andere nur stupfe Teile auf den Ledermantel bekommt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 29.10.2008 | 11:37
Neulich bei Trauma 50K
SL: Nachdem ihr den Minengürtel hinter euch habt stürmt ihr jetzt auf das Gelände der Spaceork-Bunkerfestung. Etwa 100 m von euch entfernt startet aus dem mittleren Gebäude eine große Rakete senkrecht nach oben.
Space Marine 1: Ich schieße sofort mit meinem Bolter ins Triebwerk. (roll-roll) Kritischer Erfolg! 40 Schaden auf das Triebwerk!!!
SL: Okay, das Triebwerk fängt an unkontrolliert zu brennen und die Rakete fällt zurück auf das Gelände. Ein paar dutzend Tonnen Treibstoff explodieren neben euch. Ihr bekommt W100 Schaden, die gleichmäßig auf W3 Trefferzonen verteilt werden.
Space Marine 1: (roll-roll) 07!  ;D kein Problem!!!
Space Marine 2: (roll-roll) Ups, 100!!! :-[ (roll-roll) Ups, nur 1 Trefferzone!!! :-\ (roll-roll) Ups, 20! Kopf!!! :'(

endlich wiedereinmal richtige letzte Worte ;)

Und immerhin hat ihm der Imperator einen schnellen Tod gegönnt, was durchaus ein Zeichen seiner unendlichen Gnade ist, weil dieser Space marine 2 es schlicht nicht wert war, dem Imperator zu dienen, denn Zögern und Zaudern hilft nur den Feinden der Menschheit! Deswegen ist das ein valides und sehr akzeptables Ergebnis.
Also: Progenoide extrahieren und weiter geht's!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Foul Ole Ron am 29.10.2008 | 14:59
Ich dachte die Progenoide werden aus dem Kopf extrahiert?
In diesem Fall wohl nicht extrahiert, sondern eher zusammengekehrt... 8]
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chaos am 29.10.2008 | 16:58
In diesem Fall wohl nicht extrahiert, sondern eher zusammengekehrt... 8]

Haben die nicht noch einen zweiten Satz als Backup irgendwo anders? Wäre ja sinnvoll, wie wir gerade gesehen haben.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 29.10.2008 | 17:02
Progenoide haben die einige Billionen wahrscheinlich, aber die dafür verantwortliche Drüse, die auch beim Tod extrahiert werden muss sitzt meines Wissens im Hals. Aber das kann ich heute abend gerne nochmal nachschauen ;)
Ansonsten hilft das Lexikanum, das mir aber mein offensichtlich nict imperiumstreuer Arbeitgeber verweigert ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Preacher am 29.10.2008 | 19:04
Ich ziehe hieraus folgende Lehren:
1. Es gibt ein Harry Potter Rollenspiel, und,
2. was viel verstörender ist: es wird von Mitgliedern dieses Forums gespielt...
Und was genau wäre daran so verstörend?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: critikus am 29.10.2008 | 19:20
...und sie zählen dabei Hauspunkte. Gryffindor ist derzeit mit 10 Punkten in den Miesen.

Broomstix ist im übrigen ein inoffizielles HP-RPG. Gabs mal zum kostenlosen Download auf der Website von Jared Sorenson, ist derzeit aber nicht mehr verfügbar.

Ich müßte es noch irgendwo auf meiner Festplatte haben.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 3.11.2008 | 20:12
Na, dass es Leute hier gibt, die nicht wissen was daran verstörend sein sollte.

Ich weiß es auch nicht.  wtf?

Eine meiner coolsten Runden ever war Harry Potter.  :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neith am 4.11.2008 | 00:07
Gestern abend D&D:

SL: Auf dem Friedhof wütet ein namenloses Übel.
Kleriker: Wir geben dem Übel einen Namen: Nennen wir es Fred!
Schurkin: Habt ihr eure Turn Fred Sprüche vorbereitet?

Heute die Fortsetzung:

Ein neuer Spieler stößt zur Gruppe.
Einer der Kleriker erzählt ihm, was wir suchen:
Kleriker: "Wir suchen den Furchterregenden Rächer Ewiger Dunkelheit, oder kurz einfach..."


Nachdem Kleriker 1 mehrere Untote vertrieben hat zu Kleriker 2: "Werter Herr Kollege, your Turn!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 11.11.2008 | 16:04
Gestern Abend in der EoM-Kampagne.

Waffenhändler:"Ich zähle bis 5. Wenn du bis dahin nicht deinen Fuss aus meiner Tür genommen hast und verschwunden bist, wird es für Dich sehr ungemütlich werden, und du wirst einigen Kollegen auf dem Friedhof Gesellschaft leisten!"
"5..."
-SC reagiert nicht-
"4..."
-SC reagiert nicht-
"3..."
-SC reagiert nicht-
"2..."
-SC reagiert nicht-
"1..."
-SC reagiert nicht-
"0..."
SC:" Ich setzte meinen anderen Fuss auch noch in den Türspalt..."

So viel (und aus aktuellem Anlass) zum Thema "Dumme Aktionen von SCs, die deren Tod zur Folge haben..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 15.11.2008 | 12:26
Da fällt mir spontan der denkwürdige Tod unseres Kämpfers aus meiner ersten D&D-Runde ein:

- Krieger will 50-Goldstücke-Waffengebühr am Tor der Stadt nicht zahlen
- lässt sich aufgrund eines Krawalls verhaften und in die Stadt eskortieren
- will sich nicht von seinem unheiligen Anhänger trennen und schlägt im Wächter-Hauptquartier seine Bewacher nieder
- rennt in den Keller, um seine Waffen zu holen
- alarmiert stattdessen alle Wächter dort unten, läuft aufs Dach
- schluckt einen Flugtrank, versucht in der Luft zu entkommen
- wird von mehreren Armbrustbolzen durchlöchert, fällt zu Boden, Tod

Letzte Worte: "Oh shit, man, all of that just because of 50 bucks?" (er ist Amerikaner)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Asdrubael am 19.11.2008 | 18:38
Da fällt mir spontan der denkwürdige Tod unseres Kämpfers aus meiner ersten D&D-Runde ein:

...
Letzte Worte: "Oh shit, man, all of that just because of 50 bucks?" (er ist Amerikaner)

Da gabs letztes Jahr in Thüringen einen Familienvater, der sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte und einfach Gas gegeben hat. Die dortige Polizei hat den BMW mit etwa 200 Kugeln gestoppt, wobei glücklicherweise nur ihm und nicht Frau und Baby viel passiert ist.
und gerade als Ami sollte er eigentlich wissen, dass Widerstand gegen die Staatsgewalt ziemlich unabhängig vom Streitwert ist  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 20.11.2008 | 18:54
Da sieht man mal, dass du ihn nicht kennst. Ben hätte im echten Leben auch wegen irgendwelchem Blödsinn im Vollrausch ein paar Euro Strafe zahlen müssen, aber er hat's nicht getan (gut, er hatte wirklich wenig Geld, aber trotzdem...) Er hat gemeint, wenn sie ihn für ein, zwei Tage ins Loch stecken wollen, dann sollen wir ihn eben zum Spielen besuchen kommen.

Na ja, die Amis in meiner Runde waren alle ein bisschen seltsam.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 7.12.2008 | 13:49
Ob das in geschriebener Form so witzig ist wie am Spieltisch ist natürlich die Frage, ich möchte es aber versuchen.
Eine alte D&D 3.5 Campagne dreht sich um einen Gegenstand aka "der goldene Rabe", ein Instrument, das die Magie des Anwenders in unglaublicher Art und Weise verstärkt. Die Gruppe brauchte diesen Gegenstand, um eine Stadt vor einem Ansturm Halbdämonischer Angreifer zu retten. Ein NSC, der den Raben gerade im Besitz hatte, war also der Meinung, dass der Gegenstand viel zu gefährlich sei, um angewendet zu werden.
Die Gruppe bestand aus:
S1 (Kämpfer), S2 (Ninja), S3 (Kleriker), S4 (Wizard/Loremaster) und S5 (Sorcerer/Minderbender)

NSC: Wie kann ich denn wissen, dass ihr den Raben nicht für eure eigenen Zwecke missbrauchen werdet?
Wizard: Nun, S1 und S2 können ihn ohnehin nicht anwenden, S3 ist viel zu demütig um ihn eigennützig einzusetzen, ich bin ein magisches Genie und kann daher einschätzen, dass der Gegenstand für mich zu gefährlich ist und keiner von uns wird zulassen, dass S5 das Ding in die Hände bekommt.

S5 war an dem Tag spielerlos und konnte sich nicht wehren. Der NSC war überzeugt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 9.12.2008 | 01:33
Wieder keine letzten Worte, aber unser Selune-Kleriker (S1) war mal wieder für ein paar Bonmots gut:

[Über Elminsters Präsenz in Shadowdale]
S1: "Ein mächtiger Magier wie Elminster könnte doch das ganze Land regieren, wenn er wollte."
S2: "Ja, dann würde er mit Zuckerbrot und Peitsche herrschen." -
S1: "Nur ohne Zuckerbrot."

--

[Die Schurkin wollte einen Schrein der Mielliki aufsuchen, weil sie zuvor eine entsprechende Vision gehabt hatte.]
S1: "Schreine sind wie Getränkeautomaten. Schmeisst ne Münze rein, kriegst ne Vision."

(Dazu muss man sagen, dass unser SL göttliche Visionen im Dutzend billiger verteilt, als bequemes und idiotensicheres Mittel, um die Gruppe da hin zu bekommen, wo er sie haben will.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lichtbringer am 14.12.2008 | 21:04
Eine Traumaktion vom Zwergenkrieger:

Er erkundigt sich in einer Stadt nach dem Weg zu einem Nobelrestaurant. Ein Passant weiß den Weg, sagt aber: "Das ist aber nur was für hohe Leute, dort werden sie Euch nicht hereinlassen."
Daraufhin gibt der Zwergenkrieger seine Standardantwort: "Dann lasse ich eben meine Axt sprechen."
Passant gerät in Panik, schreit um Hilfe und der Zwerg wird wegen Planung einer Straftat festgenommen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Freierfall am 8.01.2009 | 22:28
Eine wirklich klassische Situation. Von sowas habe ich früher immer gedacht, das passiert nur anderen.

Borongeweihter während der G7. Wir überqueren eine Schlucht.
Wir haben bereits zwei Seile drübergespannt, um diese als schnellen Brückenersatz zu gebrauchen.
Boroni: "Ich gehe hinüber..."
Ronnie: "Hey, solltest du dich nicht lieber erst sichern?"
Boroni(schon auf dem Weg): "Ich schaffe das."
Tja. Das waren auch die Letzen Worte. Nach der verpatzten Kletternprobe fiel er (schweigend!) die ca. 100 meter in die Tiefe.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Stahlfaust am 8.01.2009 | 23:38
Wir spielten damals eine recht weit fortgeschrittene Gruppe in AC (zu dem Zeitpunkt etwa 500 EP). Damals waren wir in Saruan und unser Krask-Kryss in Ahnenrüstung der Tkorr mit insgesamt etwa 20 Schulenstufen, Stärke 12, VW 28, Ini-Bonus +15 und Angriffswerten jenseits von Gut und Böse war gerade unterwegs um die Krask-Stämme zu Einen und Kriegshäuptling der Krask zu werden.

Wir sind gerade in der zentralen Kammer einer alten Pyramide der Tkorr, als ein Trupp Prätorianer die Kammer stürmt. Der Krask, als vermeintlich zukünftiger Kriegshäuptling, baut sich vor dem Trupp auf und hebt seine gewaltige Axt... als einer der Gegner einen Zauber mit Furchteffekt wirkt.
Das Ende vom Lied: der mächtige Krask ist vor Furcht praktisch gelähmt und springt wie eine ängstliche Katze an die hohe Decke des Raumes und krallt sich dort bis zum Ende des Kampfes panisch fest. Ein GW gegen Furcht von 13 steht einem Herrscher eben nicht gut zu Gesicht..


Diesselbe Gruppe nur viel früher und in Veruna:
Wir waren im Auftrag einer jungen Patrizierin unterwegs, einer reichen Handelsfamilie. Sie überredete uns ihren Vater zu beschatten und vor einem befürchteten Attentat zu schützen. Das ganze war jedoch eine Falle. Wir werden also angegriffen und kurz bevor einer von uns etwas machen kann verschwindet die Tochter hinter einer Wand. Allen war klar, dass der SL nicht wollte, dass ihr etwas passiert. Unser Halbling Saboteur mit Armbrust wollte jedoch nicht so leicht aufgeben.

Spieler: Sie verschwindet hinter der Wand? Verdammt. Kann ich trotzdem schiessen? Meine Initiative ist ja nur um 2 niedriger, so weit kann sie ja nicht gekommen sein!
SL: *überlegt kurz* na gut, aber mit -10 wegen Sicht, Bewegung und Entfernung. Selbst wenn du triffst, kriegt sie 10 Punkte weniger Schaden, weil du durch die Wand schiessen musst. *SL kann sich das grinsen nicht verkneifen*
Spieler: Na warte, die krieg ich! Schuss aufs Bein! *Würfelt ne Doppel 10* *Würfelt fast Maximalschaden*
SL: Öh, joa das Bein ist ab und sie verblutet jetzt.
Der Blick des SLs in dem Moment war köstlich *g*. Gut in der Stadt konnten wir uns nie wieder sehen lassen.. was zur nächsten Annekdote führt:


Diesselbe Stadt, etwa eine halbe Stunde später. Wir sind hektisch am planen wie wir ungesehen die Stadt verlassen können, weil wir nun gesucht wurden. Das größte Problem war unser halb-dämonischer Ritter, der relativ auffällig war. Wir kamen auf die Idee ihn in der Bauchhöhle eines untoten Pferdes herauszuschmuggeln. Aus unerfindlichen Gründen war er davon nicht so begeistert. Wir also, inspiriert vom A-Team, versuchen ihn mit Schlafgift einzuschläfern, um den Plan dennoch in die Tat umzusetzen. Dabei ist zu sagen, dass der Ritter fast nie seine Rüstung ablegt und einen legendär schlechten Wert in Aufmerksamkeit hatte.

Der Ritter ist gerade dabei aus einem Topf Suppe zu löffeln, der Halbling soll ihn ablenken, während unsere Schattenhand ihm etwas von dem sehr starken Schlafgift in die Suppe macht. Alle anderen sitzen um ihn herum, um bei Erfolg sofort den Plan in die Tat umzusetzen (das untote Pferd stand schon bereit).

Halbling: "Guck mal Eisenmann, was ich hier gefunden habe!"
Der Ritter schaut zum Halbling, während eine Dosis Gift in der Suppe verschwindet.
Der Ritter löffelt gemächlich weiter. Alle starren ihn wie gebannt an. Nix passiert.
Halbling schaut ratlos zur Schattenhand, die macht eine auffordernde Geste.
Halbling: "Schau mal her, ich kann einen Handstand!"
Eine weitere Dosis verschwindet in der Suppe. Der Ritter löffelt genüsslich weiter. Nix passiert.
Die restlichen Charaktere schauen sich ratlos an. Die Prozedur wird etwa 10 mal wiederholt, der Schattenhand steht schon der Schweiss auf der Stirn weil langsam ihre Vorräte an Schlafgift zuneige gehen.
Schliesslich, die Suppe ist schon längst zum Brei geworden, nickt der Ritter ein und wird fachgerecht im Stauraum des Pferdes verladen.
Ist schon doof wenn man bei der Stärke-Probe des Giftes 10 mal hintereinander scheisse würfelt *g*


Letztlich bei einem Star Wars SAGA Oneshot. Wir wollten ein spontanes Action-Abenteuer. Einer erklärt sich bereit zu leiten, die anderen 3 erstellen sich Lvl 8 Charaktere und ab gehts. Wir metzteln uns durch eine Raumstation der Handelskonföderation, bis wir schliesslich zum Endkampf kommen. Die Gruppe ist schon stark angeschlagen, alle haben nur noch 1/4 bis 1/3 ihrer HPs. SL blättert zur Inspiration im Buch bei den Gegnern herum..

SL: *sieht etwas im Buch und fängt an zu grinsen* Jedi, du wolltest doch einen Lichtschwertkampf oder?
Jedi: Äh ja, nur her damit.
SL: Okay. Eine Tür öffnet sich zischend, General Grievous (CL 14) tritt hervor, seine vier Lichtschwerter erwachen zum Leben.
Jedi: WATT?!? Ach was solls, CHARGE!
*Ini wird gewürfelt*
SL: Okay, Grievous ist als Erster dran. Angriff auf den Jedi. *würfel würfel, SL trifft mit 4 Angriffen zweimal kritisch, einmal normal, der Jedi wird in Fetzen gerissen*
SL: *grinst* okay Elite Trooper, du bist dran.
*der andere Spieler schaut mich zweifelnd an*: "Das schaffen wir nie."
Ich: Ach was, alles was wir brauchen ist ne natürliche 20. *würfel* natürliche 20, Schaden: mit 5W10 eine 46*
Das Ende vom Lied: Grievous hatte nach diesem Angriff nur noch etwa 10hps und konnte gerade noch so fliehen. Das Glück kann sehr launisch sein ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 11.01.2009 | 11:55
Unsere Runde D&D 3.25

Mönch Spielerin: "Für unbewaffneten Kampf gibt es bei Mönchen eine Faustregel."

Spielerin zu der Frage, wie sie den Bösewicht aus dem Versteck kriegen: "Wir nehmen eine Hypothek auf die Zitadelle auf, die wir nicht begleichen. Dann kommen der Immobilienmakler und der Gerichtsvollzieher und schmeissen ihn raus."

Chiarril, Drow Schurkin: "Wenn Drow höflich werden, wird es Zeit zu gehen!"

Mitspielerin nachdem ich wiedermal einen ungeheuer kuriosen Plan ausgesprochen hatte: "Sven, ich glaube dein Kopf ist einer der Orte, an denen ich nie sein möchte."

Kleriker zu den Wachen über sich und die blinde Mönchin: "Ich bin geistig und sie ist Sehbehindert!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 12.01.2009 | 20:11
Mal wieder ein paar Serpentiaden:

Slobo: „Du gehörst auch zu den Leuten, die Linsen sähen, um Kameras zu ernten.“

Brbr: „Unsere Charaktere sollten weniger Rollenspiel machen!“

CP: „Geh einfach unvoreingenommen und paranoid vor.“

Frederik: „Ich bin ein Magier, und ich brauche einen respektablen Abtritt!“

Dáirine: „Kann es sein, dass wir grössenwahnsinnig sind?!?“
Andrew: „Wir sind schließlich hermetische Magier!“
Rhys: „Und es kann ja nicht sein, dass irgendwelche Heckenmagier grössenwahnsinniger sind als wir!“

Ich: „Wenn Slobo das Brötchen noch gewollt hätte, hätte er es mit unter die Dusche genommen.“

Oder, beim Fliegen mit von Djinns getragenen Teppichen:
SL: "Die Djinns sind zu erschöpft, um heute noch weiter zu fliegen..."
Spieler: "Captain, the djinns canna take it anymore!" (frei nach Star Trek  ;))
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Tyndaval am 15.01.2009 | 05:02
Der Geweihte Aduris will sich bei einer Novizenklasse einschmeicheln, um sie auszuhorchen und zaubert den Kindern ein Licht. Da ertönt eine Stimme aus der dritten Reihe und wiederholt unschuldig, was er sich Wochen lang auf einer Queste hat anhören müssen: "Meister Aeric kann das aber besser." Aduris verkrampft: "Ich, ah, nein, ich spreche kein 'Heiliges Wort des Zorns'".
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Tyndaval am 15.01.2009 | 05:08
Der mächtige Elfenkrieger Sae Thandorian Greyleave hat bei der Verfolgung einer Nekromantin über die Dächer der Unterstadt ordentlich was abgekriegt: Armbrustbolzen, einen Sturz und am Schluß noch einen echten, veritablen Hexenschuß. Mühsam humpelt er nach Hause, in einer nicht reputierlichen Gegend. Ein Räuber stellt ihn, erleichtert ihn um seine Geldbörse und bietet dem gebrechlich gebeugten Elfen schließlich an, ihn nach Hause zu bringen.

Spieler: (lange Pause) Ich merk mir sein Gesicht. Mir ist egal, ob die Stadt wegen der Hexenschlampe brennt. Zuerst mach ihn kalt. Er zuerst.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: MarCazm am 15.01.2009 | 07:26
"Ich dreh mich um und geh vorsichtshalber noch einen Schritt zurück." Sagte der Elf als er vor einem Dämon bis an den Rand einer Schlucht geflüchtet ist. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 15.01.2009 | 11:51
D&D, Gruppenzusammenführung in der Taverne. Ein Gnomenmagier und ein Paladin.

Paladin: Verzeiht, ihr scheint sehr gebildet zu sein, und da dachte ich ...
Gnom: Hmm? Bist du aber groß!
Paladin: Da hab' ich mich wohl geirrt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 23.01.2009 | 14:06
Wenn meine Runden nur halb so witzig wären wie alle anderen hier... aber eins hab ich:

Gruppe kommt aus Dungeon zurück, Druide hat seltsame Pilze gefunden, Krieger will in die Stadt zum Einkaufen.

Druide: Wenn du schon gehst, nimm diese Pilze mit und verkauf sie. Sie verursachen Halluzinationen und sind sicher einiges wert.
Krieger (nachdenklich): Halluzinationen? (schluckt alle Pilze runter)

Der Rest der Session ging irgendwie damit drauf, dass wir uns Halluzinationen für unseren Chaos-Krieger ausgedacht haben, von Doppel-D-Brüsten an unserem Lieblingswirt (inklusive sexueller Belästigung) bis zu gebratenen Hühnchen, die der Krieger dann über den Dorfplatz gejagt hat. Am Schluss haben wir für ihn nach einem fehlgeschlagenen Willenswurf die Kirche von St. Cuthbert in ein Bordell verwandelt.

SL (für den Krieger): Okay, du stürmst auf das "Bordell" zu, reißt die Türen auf und brüllst lauthals "AUSZIEHEN, IHR NUTTEN!"

Der Krieger gilt bis heute als in den Gewölben der Kirche verschollen und der Spieler hat einen neuen Charakter.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 3.02.2009 | 00:49
Also heute...

Wir finden eine Art Kapelle irgendwo im Wald, die von einer Druidin betreut wird und gleich Schreine für ein knappes Dutzend Götter aller möglichen Gesinnungen hat, im Prinzip alle, die irgendwie entfernt was mit Natur zu tun haben. Darunter auch Lathander, der Gott meines Klerikers.
Wir reden als ein wenig mit der Druidin, erfahren nicht allzu viel, und sind bald bereit, wieder zu gehen.

Schurkin, zu Lathander-Kleriker: "Können wir gleich gehen, oder möchtest du erst noch irgendwelche rituellen Opferungen oder sowas hier für deinen Gott zelebrieren?"
Kleriker: "Ach weisste, ich bin sicher, der Morgenfürst wird auch hervorragend zurechtkommen, ohne dass ich hier wullawulla mache."

Allgemeiner Lachanfall. Eine Mitspielerin war gerade am Trinken und sprutzte ihren Saft zurück ins Glas (mein Glück, sie saß mir gegenüber). Die nächsten Minuten waren wir alle erstmal am japsen. Das mentale Bild, dass sich uns dazu aufgedrängt hat, war einfach zuviel.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: [tob]ias am 13.02.2009 | 18:33
Der SL beschreibt einen alten Mann.

Spieler A (Sozialpädagoge): "Wie kann ich mir den vorstellen? Ist das so ein dementer Urin-Opa?"
Spieler B (auch Sozialpädagoge): *schmeißt sich weg* "Hab ich mich auch gerade gefragt!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Pyromancer am 5.03.2009 | 23:10
Traveller. Zwei der SCs, ein hochrangiger Admiral und seine Cousine, eine Gräfin, sind auf einer sehr undurchsichtigen, von Geheimdiensten und Geheimbünden beeinflussten Mission Richtung Schwertwelten unterwegs. Auf Rhylanor (nahe der Grenze) werden sie von einer Bekannten der Gräfin zu einer "inoffiziellen Party" eingeladen, auf der sich auch der Herzog von Rhylanor und seine Frau befinden. Es machen Gerüchte die Runde, die beiden SCs hätten sich ineinander verliebt und wären auf der Flucht. Wie romantisch! Der Admiral dementiert:

Admiral: "Nein, ich bin nicht auf der Flucht, ich mache ein Raumbasen-Kontrolle!"
Herzog: "Ah, sie wollen also im Raum ihre Base..." Raum schmeißt sich weg vor lachen, in- und outgame
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Arianna am 9.03.2009 | 19:22
Folgene Worte wären beinahe die letzten unseres Cubikers geworden:

Neulich in unserer Mystix-Runde: Eine Gruppe Hammeriten auf Pilgerreise im Dschungel haben versehentlich einen untoten Minotaurus wiedererweckt, der nun durch die Ruinen zieht und die Menschen angreift. Zwei Spieler, ein Elementarmagier und ein Cubiker (Horst, Technikspezialist mit implantiertem mechanischem Auge, mit dem er besser sehen und Aufzeichnungen machen kann) sind vom Rest der Gruppe getrennt und stoßen plötzlich auf den Minotaurus.

SL:"Ihr seht einen riesigen Minotaurus, der aus dem Gang kommt, und so dicht vor dir steht, Horst dass er dich sofort packt und gegen die Wand schleudert.“ Oli: „Darf ich einen Bildspeicher machen?“

Einige Zeit später. Die beiden sind mittlerweile in einen Kampf gegen den unbesiegbaren Minotaurus verwickelt. Horst hat den Minotaurus mit einer Säuregranate angegriffen.
Horst: "Hat der Minotaurus Sekundärschäden von der Säure, die an ihm herunterläuft?"
SL: "Ja, er zersetzt sich langsam, aber es scheint ihn nicht zu interessieren. Er sieht untot aus."
Horst: "Macht nichts, wenn er nichts mehr hat, was untot sein kann."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 10.03.2009 | 11:28
Gestern, bei  Warhammer Fantasy RPG:
Gruppe in Zwergenmine, treibt mit anderen Zwergen eine truppe Skaven in eine Orkbande...

Gruppe gut lädiert, sieht nen Rattenoger ( Bändiger kurz vorher getötet, Rattenoger doof und tut nix, erster Angriff Freebie! )...
Den nehm ich mir mal zur Brust... Echt?... Jupp... 2mal daneben... Rattenoger legt los... Schnellangriff 3 Attacken, 2 Treffer... 12 + 14 Schaden... Ups... da geht wohl mein letzte Schicksalspunkt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Neith am 10.03.2009 | 14:05
Anmerkung:
Sonntags spielen wir Conan und ich eine Temptress, die zuerst so geplant war, dass sie mit ihrer Secret Art Powerpoints (Magiepunkte eben) durch Sex wieder aufladen kann, auf Kosten der Weisheit des "Opfers".
Montag Abend dann DnD, der SL unserer Conanrunde ist auch dabei.

Ich zum SL (über die Conanrunde des Vortages): Feuersänger fand es so toll, der hat heut morgen beim Aufwachen noch gegrinst.
SL: Und wieviel Weisheit hat er noch?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edorian am 16.03.2009 | 15:24
Beim letzten Treff mit Rollenspiel gab es unter anderem eine chinesische Orkin/Ki Ad.
Zu Beginn erfuhr man, dass sie ein Outfit trägt, dass dem Archetypen des GRW sehr nahe kommt. Zum Ende hin kam dann folgendes:
"Ich trage nicht einfach nur eine Schulmädchenuniform. Das ist eine Lebenseinstellung!"
Sollten wir uns einfach nur nicht wundern, wenn sie mal irgendwo gefesselt herumliegt oder...?  >;D ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 16.03.2009 | 17:44
Shadowrun:

Gruppe aus Freelancern trifft sich das erste mal:

Unter anderem eine Menschliche chinesische Magierin und ein Ork Ki-Adept. Der Spieler hat den Ork mit "Asiatischen Gesichtszügen" beschrieben.

Ki-Adept: Und was kannst du?
Mage: Ich bin (Chinesisches Wort, obendrein falsch ausgesprochen)
Adept: Nach deinem Namen hab ich nicht gefragt.
Mage: (OT) Das ist eine Magiedisziplin. Als Asiate solltest du das eigentlich wissen.
Adept: Erstens bin ich Thailänder und kein Chinese und zweitens bin ich in Seatle geboren und aufgewachsen und spreche daher kein Wort ASIATISCH!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lyris am 16.03.2009 | 18:01
Auch wenns nicht ingame ist...

S 1 (kramt in den Chipstüten): Wir haben auch noch Pom-Bären.
S 2 (mit kindlicher Begeisterung): Oh ja, die rocken!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 18.03.2009 | 17:18
Wenn Formulierungen zur Falle werden... meine D&D-Spieler hatten endlich einen Grund gefunden, einen Magier aufzusuchen, der als leicht jähzornig bekannt war - sprich, wenn man keinen guten Grund hatte, ihn zu sprechen, wurde man schnell vom Gast zum Versuchsobjekt für kaum erforschte Magie degradiert. Die Spieler stellten noch mal klar, dass sie vorsichtig sein und eher den Charisma-Bolzen Barde und Paladin das Reden überlassen würden. Der Paladin klopfte an die Tür und die öffnete sich knarrend. Man sah niemanden dahinter, dafür hörte man eine Stimme, die aus allen Richtungen zu kommen schien:

Unsichtbarer Diener: "Was ist euer Begehr?"
Paladin: "Ich begehre nichts!"
Die Tür schließt sich wieder. Der Paladin findet sich plötzlich von allen Gruppenmitgliedern angestarrt.
Paladin: "Was? Ich bin ein Paladin! Ich kenne kein Begehren!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 18.03.2009 | 22:22
SR4-Probespiel. Ich beim Meistern. Die SCs sind in einem Feuergefecht mit mehreren Ghoulen.

Ich: "Du wirfst deine Granate mitten unter die Ghoule und WHAM..."
Alle anderen beginnen zu singen: "Wake me up, before you go-go..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: trollzorn am 12.04.2009 | 09:40
Aus unserer ehemaligen Deadlandsrunde:


"Indianer, pah, welche Indianer..."

 >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Lyris am 13.04.2009 | 09:23
SL: Es geht jetzt auf 22 Uhr zu...
S1: Häh, grad wars schon 23 Uhr.
SL: Ok, einigen wir uns auf die Mitte. Es ist jetzt halb 10.

später

S2: Du als Halbelf...
SL: Nein, nein, es ist schon halb 12.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: trollzorn am 13.04.2009 | 14:18
...aus unserer letzten Conan-Sitzung:

Waren gerade dabei unser erbeutetes Silber in neue Ausrüstung zu investieren...

Trollzorn:....hmmm eigentlich brauch ich ja gar nix mehr!

Feuersänger: Kauf dir halt ein Kurzschwert als Zweitwaffe! bringt doch mehr als der Dolch!

Trollzorn: Mal schauen was des kostet....!?

SL: (fassungslos): Du ningelst wegen der paar Kröten für ein Kurzschwert rum, und hast das letzte mal 300 Silber für einen riesigen Kapitänshut ausgegeben!!!!!!!

....allgemeines Gelächter...

zum besseren Verständnis: "Ich spiele einen sehr prolligen / aber durchaus stilbewussten Piraten!" :D :D :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Stummkraehe am 13.04.2009 | 14:26
Welcher ernstzunehmende Pirat kauft sich denn seinen Kapitänshut? :o ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 13.04.2009 | 14:35
Genau! Der Kapitänshut wird erbeutet!

Die Folgekosten kommen dann mit der passenden Uniform.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: trollzorn am 13.04.2009 | 19:03
....der Pirat von Welt tägt keine Second hand Hüte! Ausserdem machts bei Conan ohnehin keinen Sinn Reichtümer anzuhäufen, weswegen wir die Kohle lieber sinnlos verprassen!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 14.04.2009 | 17:52
Meine Gruppe hatte gerade die Skelette einer fünfköpfigen Familie von einem Nekromanten zurückerobert und wollte sie begraben, als sich die Druidin diesen Versprecher geleistet hat:

Druidin: Also, wir legen sie dem Alter nach aufsteigend in die Gräber, erst Alastor (Kind), dann Gertia (Kind) und hier die drei Eltern...
Paladin: DREI Eltern? Mach einen Wissen-Natur-Check!

Kam wirklich gut, vor allem von einer Druidin...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 14.04.2009 | 18:21
Vielleicht war sie ja Elfe? ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 21.04.2009 | 16:35
Ne, Zwergin.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Rowan am 22.04.2009 | 23:32
Berühmte letzte Worte auch aus meinen Spielergruppen (D&D):

"Ich kann immer noch eine 20 würfeln!"
"Ach komm. Goblins... was können die schon anr-"
"Ich trinke von dem schwarzen Wasser!"

Barbar: "Ich fessele die Tieflinge mit ihren eigenen Eingeweiden und frage sie d... verdammt. Ich fessele die Tieflinge mit den Eingeweiden anderer! Hat irgendjemand etwas daran auszusetzen?"
Paladin: "Ähem."

Edit: Cthulhu.
Analphabet: "Hey, was ist denn das für ein Buch?"
Professor: "Lass mich mal sehen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 23.04.2009 | 10:01
Jüngst bei D&D. Kleines Intrigenspiel -- die Helden wollen einen Staatsbeamten aushorchen.
Dazu macht sich die Schurkin an ihn ran und versucht ihn einzuseifen, während der Kleriker in ca. 15 Meter Entfernung steht und "Discern Lies" (Lügen Erkennen) auf ihn aktiviert hat. Er kann also nicht mehr hören, was der Beamte sagt, aber bei einer Lüge würde sich seine Aura verfärben.

Die Schurkin fragt also den Beamten aus aber stellt nicht die richtigen Fragen, die Antworten sind nichtssagend. Schließlich verabschiedet sich der Beamte und will nach Hause gehen.

SL zu Kleriker: "Plötzlich verfärbt sich seine Aura kotzgrün."
Schurkin: "Was hat er gesagt? Was hat er gesagt?"
SL: "<<Es war mir ein Vergnügen.>>"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ElfenLied am 23.04.2009 | 10:41
Während der letzten D&D Session. Die Gruppe reist mittels "Shadow Walk" zwischen 2 Städten, und wird auf der Schattenebene von einem Nightwing angegriffen. Kein Ding, denkt sich die Gruppe, und geht zum Angriff über. Gestaltwandlerin geht in Terrorbärform, und stellt sich schützend vor die Gruppe.

SL: "Ein grüner Strahl fliegt auf dich zu. Mach einen Zähigkeitswurf."
Gestaltwandlerin: "Ok, in Bärenform sollte ich die und die Boni haben..." *würfelt* "Oh, eine 3..."
Hexer(OOC): "Mach dir nichts draus, den Disintegrate solltest du überleben."
SL: "Du spürst, wie sich dein Herzschlag verlangsamt, und deine Glieder schwer werden. Dein Bewusstsein erlischt, und ihr seht, wie der Bär zusammensackt."
Hexer(OOC): "Oh, Finger des Todes..."

Einige ingame-Tage später: Die Gruppe erreicht einen Tempel, und lässt eine wahre Wiederbelebung ausführen.

Gestaltwandlerin: "Bin ich jetzt in der Hölle?"
Assassine(Ich): "Na, fandest du die Reise durch die Ebene der Schatten auch so atemberaubend?"

Sowohl der Charakter als auch der Spieler dahinter wollten mich in jenem Augenblick würgen  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: bobibob bobsen am 6.05.2009 | 14:55
System D&D
Spieler stehen am Fuße eines Geröllabhangs. Oben befindet sich eine Räuberhöhle die gut bewacht ist da die Räuber nach Beute/Opfern ausschau halten.
Anführer der Gruppe: wie hoch ist denn der Aufstieg.
SL: so ca. 400f
Anführer: na das können wir ja in 4 Runden schaffen.
Gruppe beginnt den Aufstieg und die Wachen beginnen Felsbrocken hinunter zu werfen denen die Gruppe auszuweichen versucht.
SL: Ihr kommt deutlich langsamer voran als gedacht (extrem unebenes Terrain)
Anführer: "Los Jungs beeilt euch"
Der Mönch der Gruppe stürmt nach oben, weicht allen Felsbrocken aus und erreicht die Räuberhöhle in der 5 Wachen mit Schweren Armbrüsten ihn erwarten und niederschießen (konnte noch gerettet werden)
Mönch an Anführer: der Plan war ja selten doof.
Anführer an Mönch: Naja das hättest du mir vielleicht vorher sagen können ich habe nur meinen Charakter gespielt
Mönch: wieso was hast du denn auf Intelligenz
Anführer: 6
Von da an hatte die Gruppe einen "Anführer" der gern Anführer war und einen Berater des Anführers.

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 11.05.2009 | 14:08
Neulich, in Conan:
Die Party (Barbar, Pirat, und Temptress-Piratin) muss einige Mitglieder ihrer Schiffsmannschaft aus piktischer Gefangenschaft befreien. Man schleicht sich also an das Dorf der Pikten und überlegt, was zu tun sei.

S1 (Temptress): "Wie wär's wenn wir das Dorf in Brand setzen? Sind doch Holzhütten, oder?"
SL: *würfelt* "Es hat vor zwei Tagen geregnet, ihr werdet es also nicht schaffen, die Hütten anzuzünden."
S2 (Pirat): "Schade, können wir also keine Pikten obdachlos machen."
S1: "Dafür können wir das Obdach piktenlos machen."

Etwas später, wir waren in das Dorf eingedrungen und hatten uns in einem Zelt versteckt, und sondierten nun die Lage:
SL: "Das sind hauptsächlich primitive Holzhütten und einige Zelte."
S3 (Barbar): "Wie ist das, sehen wir da z.B. ein Zelt mit Tierschädeln oder so, das das Zelt des Schamanen sein könnte?"
SL: "Der Schamane des Dorfes wird in einem erbärmlichen Zelt wohnen."
S2: "Du weisst ja nicht, wie gut der Schamane ist."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 11.05.2009 | 15:47
Letzte Worte:

"Duke Nukem 4ever wird erscheinen!

SCNR
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Smendrik am 11.05.2009 | 19:27
Letzte Worte:

"Duke Nukem 4ever wird erscheinen!

SCNR

Strengenommen war die letzte Nachricht:

"When it's done!  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 16.05.2009 | 09:47
Gestern, in unserer provisorischen Conan-Runde:
Die Gruppe wurde in der Wüste von Nomaden überfallen, schaffte es aber, den Anführer so schwer zu verletzen, dass er den Befehl zum Rückzug gab. Die Helden setzen ihm nach und schafften es tatsächlich, ihn gefangen zu nehmen. Der verspricht ihnen ein Lösegeld. Die Gruppe gibt vor, ihn zu vergiften, damit er auch wirklich mit dem Lösegeld zurückkehrt, um das Gegengift zu bekommen. Dazu sticht ihm der Dieb mit einer Nadel in den Arm. Von guten Ratschlägen begleitet, macht der Räuberhauptmann sich auf den Heimweg:
"Und nicht vergessen, Stress vermeiden."
"Und immer schön den Arm hochhalten und das rechte Bein nicht belasten!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 16.05.2009 | 11:37
Mönch:" I hab den Spoatwoagän inn Stand gesetzt."
TEchie:"Wie jetzt? DU?"

gemeint war: in einen (Markt-)Stand
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 20.05.2009 | 07:17
Vor Urzeiten SR 2nd, zwei Spieler zocken zum allerersten Mal SR, S1 ist ein Sammie und S2 ein Streetmage

Das Abenteuer ist kein echter Run, mehr so eine Art entgeltliche Nachbarschaftshilfe mit Einsatz schwerer Waffen
Die beiden finden den Unterschlupf der Pösen Puben, ein Kellershop in einer kleinen Seitenstrasse, und gehen voll bewaffnet dort rein. Der Mage die H&K MP im Anschlag, der Sammie das Sturmgewehr auf Autofire ...

SL: Ihr betretet den Laden, der so eine Art Computerwerkstatt zu sein scheint. Drei Kerle sind anwesend und als euch bemerken, greifen sie zu ihren Waffen. Der hinter dem Tresen schnappt sich eine dicke Ares, der Fuzzie, der gerade an den Decks geschraubt hat, zieht eine UZI hervor.
S1+S2: Und der Dritte?
SL: Der in der Sitzecke hat keine Waffe, der guckt euch nur ziemlich böse an.
S1+S2: *LOL* Was für ein Loser!!!

Die Beiden bratzen mit ihren Waffen durch den Raum, der Schrauber ist tot und der Tresentyp schwer verletzt. Siegessicher grinsen sie sich an.

Dann castet der "Waffenlose" einen Manaball ...

Als sie 30 Sekunden später schwer röchelnd auf dem Bürgersteig vor dem jetzt stark rauchenden Laden liegen (Granatwerfer usw.) keucht der Mage:
"OK!!! Ab JETZT schiessen wir immer zuerst auf alle, die KEINE Waffe tragen!"

Armes armes Seattle ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 30.05.2009 | 02:32
Eben in Liquid:

Die SC sind zu Besuch auf einem fremden Kontinent. Der Kontinent wird zum großteil von Fuchsartigen humanoiden bewohnt. Es ist Tradition bei diesen "Lufa" genannten Wesen, das Streitigkeiten und Ranglisten "ausgefochten" werden:

Beide Kontrahenten erhalten eine seeeeeehr biegsame Fechtfeder mit breiter Korkspitze und "Kämpfen" mehr oder weniger Spielerisch gegeneinander. Ein Kampf geht bis zum ersten Treffer. Der getroffene Akzeptiert die Niederlage und der Konflikt ist ohne Blutvergießen gelöst. Nun wird der Zwerg der Gruppe von einem der Einheimischen (zu unrecht) des Diebstahles bezichtigt. Der Zwerg fordert ein Duell... das er auch bekommt.

Der schnelle Ankläger greift an, landet den ersten Treffer und Steckt seine Waffe weg, um sich Feiern zu Lassen.

Zwerg:"Was war das denn?"

Lufa:"Öhm... Ich hab dich getroffen. Ich hab das Duell gewonnen."

Z:"Du?!? Mich!?! Getroffen???" *ungläubig an sich runterschaut*

L:"Ja..."

Z:"Das war ein Treffer?"

L:"Ja... ?"

Z:"Soll ich dir mal zeigen, was bei uns ein Treffer ist?"  >;D

Stärke 6, Waffenloser Nahkampf 5. Gewürfelt 1, Kritischer Treffer bestätigt. Mit Bonus durch Schlagring macht das 21 Punkte Schaden bei Durchschnittlich 12-18 Trefferpunkten für SC ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Rowan am 9.06.2009 | 23:32
Kürzlich bei D&D:

Die SC stehen vor einem Berg zugerichteter Leichen
Magier zum Barbar: "Was sagst du dazu?"
Barbar: "Saubere Arbeit."
Krieger: "Sind die alle gleichtot?"

Nach einem Kampf den die Spieler provoziert haben und die Leichen ein Problem darstellen
Schurke: "Was machen wir jetzt mit den Leichen?"
Barbar: "Naja... wir haben eine Axt und einen Nimmervollen Beutel!"
Magier: "Ich könnte noch ein paar Diener gebrauchen."

SC wollen ein Loch graben, keiner hat Werkzeug dazu, Schurke besitzt aber magische Farbe
Magier: "Hast du Schaufeln dabei?"
Schurke: "Nein."
Magier: "Dann mal welche."

SC sind auf der Suche nach einem Lich
Magier zum Barbaren: "Willst du nicht auch unsterblich werden?"
Barbar: "Ja, äh... durch meine Taten!"

(http://www.meltybread.com/forums/Smileys/default/iconv9kz.gif)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 10.06.2009 | 08:08
am WE bei Shadowrun:

S (Straßensam): Ok, ich schieße mit der Sturmkanone auf den Gegner!
SL: Du weißt, dass die so nen Meter Radius hat und der Gegner steht quasi am Ende des Laufs.
S: ach, das passt schon.

gesagt getan, Schaden runtergewürfelt

SL: sag mal, wie viel Munition hast denn du für das Ding dabei?

naja, nachdem die hochging, war er gut durch aber noch rettbar.

Dann kam der Magier (stand in einem Ladenlokal mit dem Gesicht zur Straße in Richtung der anderen Charaktere:
M: Ich zaubere Säurewelle auf den Gegner vor mir.
SL: die ist aber doch ein Flächenzauber
M: Das passt schon...

naja, das Ende von Lied war, dass der Sam von eben so etwas von hinüber war und fasst der komplette Rest der Gruppe gleich mit, Ausrüstung hinüber usw. aber immerhin waren alle Gegner tot  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 10.06.2009 | 09:21
Hä? Seit wann haben Sturmkanonen Blastradius?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: jafrasch am 10.06.2009 | 09:38
offiziel iirc kein blastradius. bei uns war das damals (sr2) eine gmv-hausregel...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 10.06.2009 | 12:28
die spielen das halt so...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edward Fu am 21.06.2009 | 20:47
Jedi versucht mittels Mindtrick bei einem Bettler rauszufinden, wio sich ein Hutte aufhält.
Jedi: "Bist du dir sicher, das du nichts von einem Hutten weist?" Winkt mit der Hand.
Bettler: "Nein!"

Der Jedi stand irgend wie kurz davor den Bettler zu köpfen. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 22.06.2009 | 09:43
Ja, da waren sie wieder, diese "Weißt du, ob du sagen kannst"-Fragen, die bei Orakeln immer so beliebt sind...  :)

Meine Ars-Runde hat neulich auch ein Orakel getroffen, das bei ihnen in der Nähe wohnt, und das jedem in seiner Lebenszeit genau eine Frage beantwortet (ich dachte, das wäre doch ein nettes Teil, wenn sie mal irgendwo nicht weiterkommen). Sie wurden auch vorher gewarnt, das Orakel nicht "Beantwortest du wirklich nur eine Frage?", "Sagst du auch die Wahrheit?" oder "Bist du das Orakel?" zu fragen.
Gut, die Frage, die sie stellen wollten, lautete: "Was liebt die Tentakelfrau wirklich?" Sie hatten sich die Frage sogar aufgeschrieben.

Dann entspann sich folgender Dialog:
Charakter 1: "Was will die Tentakelfrau wirklich?"
Orakel: "Erlösung."
Charakter 2: "Wie kann sie Erlösung finden?"
Orakel: "Indem sie das findet, was sie wirklich liebt." (Das wussten sie schon...)
Charakter 3: "Und wo kann sie das finden?"
Orakel: "Überall, wo Licht scheint."

Die Antwort war "Sie liebt wahrhaft nur sich selber".  :P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Yvo am 10.07.2009 | 01:41
Heute, DSA:

Wir betreten einen Efferd-Tempel, der Spielleiter beschreibt die Efferd-Statue ausführlich...

SL: "bla bla bla... ...eine archaische Darstellung.... ...die Augen sind hühnereigroße Aquamarinsteine... ...der Bildhauer hat so filigran gearbeitet, dass einzelne Haar- und Bartsträhnen sichbar sind... ...halb Mensch, halb Pinguin... (...die Spieler schweigen, schauen sich fragend an...) ...aus dem Bart rinnt Wasser... ...der Tempel ist so angelegt, dass ein ständiger Windzug um die Statue herum zu spüren ist..."

S1: "Ich wäre echt beeindruckt, wäre da nicht die Sache mit dem Pinguin..."

SL: "Welcher Pinguin?"

S2+S3: "Du hast eben die Pinguinbeine beschrieben."

SL: "Das ist doch absurd! Kein Mensch würde einen Pinguin verehren, die sind viel zu lächerlich!"

-----------------------------------------------

Und dann war da noch der Waldschrat, der ständig Sachen sagte, wie:

"Ich war früher auf der Baumschule... ...jetzt leb ich von Harz"
"Habt ihr die Birke gesehen? Ich hab schon einen ganz dicken Ast..."
"Ich mach Kleinholz aus euch!" Kriegerin (cool): "Du aus uns?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: DARTH EVI am 13.07.2009 | 14:56
Jedi versucht mittels Mindtrick bei einem Bettler rauszufinden, wio sich ein Hutte aufhält.
Jedi: "Bist du dir sicher, das du nichts von einem Hutten weist?" Winkt mit der Hand.
Bettler: "Nein!"

Der Jedi stand irgend wie kurz davor den Bettler zu köpfen. >;D


Ja Ja.....

Den Köpf ich mir noch vor bevor wir von dem Plani verschwinden!   >;D

EVI
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 13.07.2009 | 15:10
Die Antwort war "Sie liebt wahrhaft nur sich selber".  :P
Oh gut, jetzt weiß ich endlich worauf wir nicht gekommen sind. ::) :D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 13.07.2009 | 15:53
Letzte Woche bei 7th Sea:

SL (Ich): "Ihr findet feste Eisentüren."
Spieler: "In schwarz-rot-gold... Haha, Eisentüren. Und Vendeltreppen."

Danach ist er ein paar Minuten aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen, während wir ihn dumm angeschaut haben. ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 13.07.2009 | 16:09
Äh. Häh?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: pharyon am 13.07.2009 | 16:10
Unvergessen in unserer Exalted-Runde:

Spieler-Wunsch: Ich will, dass mein Charakter mit trockenen Füßen UNTER dem Boden überlebt.
andere Spieler:  wtf?
SL (ich):  ;D

Zur Erklärung: In dieser Runde darf jeder Spieler vor Einstieg ins Spiel einen Wunsch äußern, den ich als SL versuche am gleichen Spielabend umzusetzen - manchmal mit Nebenwirkungen.  :D
p^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 13.07.2009 | 16:11
Äh. Häh?

Eisen und Vendel sind Länder in Théah, der Welt von 7th Sea. Eisen ist quasi das Heilige Römische Reich nach dem 30-jährigen Krieg, und Vendel eine Mischung aus Holland und Skandinavien.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Settembrini am 28.07.2009 | 09:48
@Lyris
her wird ein andere Spielstil bevorzugt und du hast gerade in ein Wespennest gestochen. (Tip:Hier ghört zum Credo, dass  der Spaß  selten vom Nachhalten der Ausrüstung und auch nicht von der "Realität" der Spielwelt kommt, die eh nur ein Mitspieler vorgibt.)

Ich sage es ja immer: Im Tanelorn sind kaum Rollenspieler!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Foul Ole Ron am 28.07.2009 | 10:29
Ich sage es ja immer: Im Tanelorn sind kaum Rollenspieler!

Ist das eine Anekdote, oder Dein letztes Wort?  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 28.07.2009 | 13:43
Am Wochende haben wir wieder gespielt.

Spieler 1 (spielt eine gutaussehende Frau): "Zafira schaut Gwy bewundernd an."
Spieler 2 (spielt Gwy, den Barden): "Ich wachse um ganze zwei Zentimeter!"
Spieler 3 (duke): "An welcher Stelle?"

Außerdem wurde ich von meinen Spielern mit den fiktiven Bildern der fiktiven Kinder ihrer fiktiven Charaktere gequält...

Und dann waren da noch die Emo-Wochen mit dem Halbsatyr:
"Oh weh, ich bin ein Satyr..." schlägt dramatisch die Hand vor die Stirn, "...und jetzt kriege ich meine Hand nicht mehr runter, weil ich sie an meinen Hörnchen aufgespießt habe."

Ritter-Pimps:
"Ehrenhaft ist shiny!"
"Ehrenhaft is da bling-bling!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: BloodyGuts am 1.08.2009 | 10:30
Guten morgen....

Das ist nun nicht gerade ein "letztes Wort" aber dennoch lustig.

D+D

Paladin zu seiner Helden Gruppe als er die Erdgenasi (Menschen die einen Elementar in der Ahnenreihe haben) sieht. Dazu muss gesagt werden das Sie eine Schmiedin und Kämpferin ist.....und wie ne Raue Walküre wirkt.

Paladin: "Oha, das ist auch wohl eher ein Akt des Krampfes als der Liebe" Danach wurde er von der Genasi im Duell verprügelt ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 4.08.2009 | 21:45
Ich sage es ja immer: Im Tanelorn sind kaum Rollenspieler!
Passend für diesen Thread!
(http://www.sims99.com/forum/images/smilies/flame.gif)
 ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 7.08.2009 | 09:59
Auf Yerhos Wunsch:

"Hummer können nicht springen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 10.08.2009 | 12:22
Bei UA...

"Stehen bleiben! FBI! Federal Bolice I... wofür steht das I?"  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Gwynnedd am 10.08.2009 | 12:28
This makes my brain hurt  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: K!aus am 10.08.2009 | 12:37
Zitat
Stehen bleiben! FBI! Federal Bolice I... wofür steht das I

Saves my day!  :D

Da habe ich auch noch einen:
ADnD, Spieler sind in einer Pyramide unterwegs und öffnen natürlich die Grabkammer und Sarkophage. Werden sofort von den Wächtern der Pyramide aufgegriffen und sollen geopfert werden.
Letzte Worte unserer Waldläufers, als der Priester mit erhobenem Opferdolch vor ihm steht: "Seid ihr überhaupt schon befugt solch eine rituelle Opferung durchzuführen?"
*tschak*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 10.08.2009 | 12:40
"Stehen bleiben! FBI! Federal Bolice I... wofür steht das I?"  ;)
Irgendwo hab ich das sogar schonmal gehört (ich war nicht bei Bad Horses Runde dabei - scheint ein häufiger Fehler zu sein). :D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ComStar am 13.08.2009 | 12:43
Deadlands:

Der Verrückte Wissenschaflter baut sich vor dem Showdown improvisierte Sprengsätze aus Wiskey und wird dabei von einem kleinen Dorfjungen mit großen Augen angestarrt.
Junge: "Was machst du denn daaa?"
Wissenschaftler: "Ich bau mir nen Sprengsatz"
J: "Waruuuuum?"
W: "Um was in die Luft zu jagen"
J: "Du bist ja doooooooof. Wieso nimmst du kein Dynamit?"

5 Leute klatschen sich Synchron an die Stirn

Und das Dynamit wurde im Showdown nichtmal benutzt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 13.08.2009 | 13:56
Klar, schließlich war es weder selbstgebaut noch vom Wissenschaftler, kam daher weder aus der Runde noch erfüllte es irgendeinen Charakter mit Genugtuung, diese Dinger auch zu benutzen.

Wenn ich der Wissenschaftler gewesen wäre, hätte ich die Dinger knallhart zu Ende gebaut (vielleicht noch ein, zwei Extras wie Rauchbomben oder so) und massiv im Showdown eingesetzt! Ich bin ja nicht umsonst ein verrückter Wissenschafter! ~;P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 13.08.2009 | 14:29
Klare Antwort: Weil meine Sprengsätze BESSER sind! *manisches Lachen*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Saffron am 15.08.2009 | 22:40
Spieler 1 (spielt einen ziemlich verfressenen Magier).: "Jetzt mache ich erstmal ein anständiges Frühstück. Haben wir eigentlich Eier? Nee wahrscheinlich nicht."
Spieler 2: "Das ist das Problem in unserer Gruppe."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sharrow am 17.08.2009 | 16:34
"Unser Rigger macht bestimmt nur Spaß" sagte die Magierin und blieb ruhig stehen, als die (feindlicher) Drohne mit rotierender Minigun auf sie an legt und schießt.

"10 Einheiten C12 waren wohl zu viel..." sagte der Spieler des Sams, nachdem seine Türfalle ausgelöst wurde als sich besagter Sam noch im (10m²) Zimmer befand.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 20.08.2009 | 07:47
Gott sei Dank gehen nicht alle Spielerwünsche in Erfüllung:

Spieler: „Sollte man erfinden: Sich selbst ausschäumende Raumanzüge!“

Spieler: „Ich nehme meine Pistole und stecke sie mir hinten rein.“
SL: „Es ist ziemlich kalt und hart!“

Manchmal pennt auch der SL
SL: „Hey was ist los? Ich hör heut gar nichts von dir!“
Spieler: „Ich bin ohnmächtig!!!“
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 21.08.2009 | 00:28
"Hummer können nicht springen!" ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 21.08.2009 | 01:04
7th Sea. Die Brig, auf der die SCs reisen, nähert sich einer Fregatte, die Notsignale gesetzt hat und anscheinend unbemannt üer den Ozean treibt. Als die Fregatte auf ca. 20 Meter heran ist, schwingen die Geschützluken auf und die Fregatte verschwindet in einer Wand aus Pulverdampf, als eine donnernde Breitseite gefeuert wird.

Der Ussurer steht ungerührt zwischen den Trümmern der Takelage und sagt:
"Na gut, entern wir das Teil und fahren damit weiter."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: diogenes am 21.08.2009 | 11:25
DnD 3.5, Spieler (ich) Schurke:
(sinngemäß)
Gruppe steht in einer großen Menge vor einem Zirkus, Eintritt 5 Silbermünzen.
Sp.:"OK, ich such mir einen aus, der etwas wohlhabender aussieht und versuche mein Glück"
SL:"Kein Problem."
Entdecken (geschafft), Fingerfertigkeit (grandioser Erfolg).
SL:"Du siehst jetzt, dass der Mann Kinder hat."
Sp. (chaotisch gut):"Na, das geht ja nicht, ich tu genug für drei Eintrittskarten zurück.."
Fingerfertigkeit (grandioser Fehlschlag)...
Zum Glück hab ich es geschafft mich dann in der Menge zu verstecken, aber der Kleriker der Gruppe hat mich noch von hinten gesehen, der guckt jetzt immer so komisch :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Eran am 21.08.2009 | 15:54
Der letzte Abend Cthulhu - Bruderschaft des Tiers:

Der Präsidentschaftskandidat der USA ist ein böser Kultist und in einem 5-Sterne Hotel nahe der Pyramiden von Gizeh abgestiegen. Die Charaktere haben schon einen Gegenzauber für das Ritual ihres Gegners gefunden.

SC: Mein Charakter geht zu einem Kellner.
SC: "Hallo, sehen sie den Mann da drüben an dem Tisch?"
Kellner: "Ja"
SC: "Wir wollen den vergiften. Ich geb ihnen 50 Dollar."
Kellner: Stirnrunzeln!
SC: "100 Dollar!"
Kellner: Verdreht die Augen.
SC: "200 Dollar! 300 Dollar!"
Der Kellner läuft weg und der SC lässt ihn weglaufen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 24.08.2009 | 14:29
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 25.08.2009 | 13:11
Der Spieler war nich soooo gut drauf oder ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 30.08.2009 | 05:30
Eben entdeckt, die Teekultur in verschiedenen Rassen:

Elf:
Ein Leinenbeutel mit wohlduftenden Gewürzen wandert in die Tontasse

Mensch:
Ein Teeei mit Kamillenblüten im Holzbecher

Zwerg:
Ein Bindfaden mit Markknochen im Kupferkessel
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ChristophDolge am 30.08.2009 | 07:57
Vergiss nicht den Vampir mit dem (benutzten) Tampon.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 30.08.2009 | 22:12
Anekdote:
Uns ist etwa in Kampfrunde 7-8 klar geworden, dass uns die 3 gegnerischen Turbolaser nur mit einem Krit (20 auf W20) treffen können.
Etwas später ist uns dann klar geworden, dass die Chance etwa 15% beträgt.
Danach wurde uns dann klar, dass ein Krit uns zu Asche verbrennen wird.

In Kampfrunde 20 bis 25 war das gegnerische Schiff dann lahm gelegt.

Heute Abend habe ich dann die Statistik gemacht:
wir hatten bei 25 Kampfrunden nur eine 1/4 Chance zu überleben.

Heilige Scheiße hatten wir ein Dusel.
Sooooooooo knapp am PK vorbei.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 30.08.2009 | 22:50
wir hatten bei 25 Kampfrunden nur eine 1/4 Chance zu überleben.

Heilige Scheiße hatten wir ein Dusel.
Sooooooooo knapp am PK vorbei.
Laut Terry Pratchett geht eine Chance von 1:1000000 in neun von zehn Fällen gut aus...
:d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 30.08.2009 | 22:55
Laut Terry Pratchett geht eine Chance von 1:1000000 in neun von zehn Fällen gut aus...
Das muss dann aber auch genau 1:1000000 sein. Bei z.B. 1:900000 ist sofort klar, das es schiefgehen wird.


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 30.08.2009 | 22:59
Ja neee ... is nicht sofort klar. - in einem von 900.000 Fällen funktioniert es ja.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 30.08.2009 | 23:10
Stimmt! Aber halt nicht mehr in neun von zehn Fällen, wie bei einer Chance von 1:1000000. ;D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 30.08.2009 | 23:20
Genau du hast es erfasst.
Deswegen waren wir ja auch so gut wie tot - weil unsere Chancen nicht schlecht genug waren.  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 30.08.2009 | 23:37
Heute Abend habe ich dann die Statistik gemacht:
wir hatten bei 25 Kampfrunden nur eine 1/4 Chance zu überleben.

Viel schlimmer!
Nach meiner Rechnung hattet ihr nicht 25% Chance zu überleben, sondern, wenn in 25 Kampfrunden jeder Turbolaser einmal feuert, schmale 2,1%.

So, JETZT darfst du dich freuen, wie knapp ihr dem TPK entgangen seid. =)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 31.08.2009 | 00:43
Wie hast du das gerechnet?

Die Chance ist doch für das erste mal 5%.
Für das zweite mal 95%*5%+5%=9,75%

Für das Dritte mal (100%-9,75%)*5%+9,75%.

Und so weiter und so fort.

Oder vertue ich mich da.

SAAAAANI.. ääääääääääääääääh STATISTIKER!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Selganor am 31.08.2009 | 00:46
Eute Chance eine Runde mit 3 Schuessen zu ueberleben sind 95% (nicht getroffen) hoch 3.

Das ueber 25 Runden waere dann: (.95^3)^25 = 0.0213437338 (also 2.1%)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 31.08.2009 | 00:58
 :o
Hahahahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaa.
Die Macht war mit uns.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 31.08.2009 | 09:51
Die Macht war mit uns.

Auch nur ein anderer Name von Spielleiterwillkür! *duckundweg*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 31.08.2009 | 22:00
Ein Spieler hat fast immer geschaut wie der SL gewürfelt hat.
Daher kann er eigentlich (kaum) zu unseren Gunsten gedreht haben.

Wir hatten wohl einfach nur verdammtes Dusel.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Flynn am 31.08.2009 | 22:44
"Dear goblin friends, dear goblin friends, please hear my song...."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 1.09.2009 | 00:33
And Goblins ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: LoCo am 2.09.2009 | 15:01
D&D 3.5

Die SC (Mensch/Schurke Lv. 3, Mensch/Paladin Lv. 3, Zwergin/Krieger Lv. 3) sind in einem Dorf unterhalb eines Gebirges und müssen in das Gebirge hinauf um dort in einer Irrenanstalt nach dem Rechten zu sehen.
Das Wetter ist nicht gerade angenehm (Minusgrade, Scheegestöber, usw.)
Da die SC keine Winterkleidung auftreiben können (bis auf zwei Wollmäntel), sondern nur ein paar alte, verfilzte Decken, überlegen sie, wie sie sich vor dem Wetter und den kalten Temperaturen schützen können.

SC1 (Zwergin): Wer zieht sich jetzt was an?
SC2 (Schurke): *schulterzucken*
SC3 (Paladin): Die Mäntel sind für Menschen gemacht. Die Zwergin kann sich ja in die alten Decken hüllen, zäh genug ist sie ja.
SC1 (Zwergin): Was? Das zieh ich nicht an! So kann ich nicht auf die Straße gehen! Wie das aussehen würde!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 3.09.2009 | 12:07
@LoCo

Und warum castete der Pala nicht Elementen trotzen?  wtf?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: LoCo am 3.09.2009 | 12:26
@LoCo

Und warum castete der Pala nicht Elementen trotzen?  wtf?

weil er erst Lvl. 3 ist, und den Spruch daher noch nicht kann. 8]
Hätte die Stufen der SC dazuschreiben sollen  >:( (ab jetzt geändert)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 3.09.2009 | 18:25
Ah ... ok. Trotzdem kriegt er von mir einen Tag lang Paladinpowerentzug. Frechheit, andere schlechten Bedingungen auszusetzen, damit man es selber warm hat. Sankt Martin hat seinen Mantel mit einem unbekannten Bettler geteilt und dieser Pala läßt sein Gruppenmitglied frieren. Pfui, sag ich da! Pfui!!!  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: LoCo am 4.09.2009 | 12:20
Ah ... ok. Trotzdem kriegt er von mir einen Tag lang Paladinpowerentzug. Frechheit, andere schlechten Bedingungen auszusetzen, damit man es selber warm hat. Sankt Martin hat seinen Mantel mit einem unbekannten Bettler geteilt und dieser Pala läßt sein Gruppenmitglied frieren. Pfui, sag ich da! Pfui!!!  >;D

Naja, die Mäntel selber sind geliehen, genauso wie die Decken.
Der Pala wollte das Eigentum anderer nicht zerstören, in dem er einen Mantel auf Zwergengröße zurechtschneidet. So blieb nichts anderes übrig, dass sich die Zwergin in die Decken hüllt.  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 6.09.2009 | 16:02
"Ach was, da war vorher auch ne unsichtbare Brücke..."

"Lunte verlängern? Wieso Lunte verlängern?"

"Was passiert eigentlich, wenn ich hier drauf drücke?

"Hat er etwa hier draufgedrückt?"

"Frauen können alle nicht richtig kämpfen. Ork oder nicht Ork."

"Ich hab schon so oft Bomben entschäft!"

"Du bist aber ein süßer Elf. Bist du auch schwul?"

"Warum sollte das ein Hinterhalt sein?"


Eine Gruppe versuchte ne Weile vorher mit ner Ramme die offene Tür zu einem Stadgarten einzurennen. Die Tür was allerdings viel zu stabil. Der Barbar hatte sie dann aufgekriegt weil er vor Frust dran gerüttelt hatte  >;D Zwischendurch waren da noch ein paar Türchen, die allerdings auch alle offen waren. Jetzt stand die Gruppe vor dem kleinen Hinterausgang des Gartens, der in ein berüchtigtes Viertel führte. Es war eine nicht sehr stabil aussehende Tür.

Scout "Ich geh mir das mal ansehen..."

Wird vom Barbar unterbrochen "So eine Zeitverschwendung, hier sind alle Türen offen und wenn nicht reiß ich sie raus, ich mach auf!" Barbar reisst die Tür auf (die eigentlich verschlossen war nur das hat er nicht mal mitgekriegt bei der Stärke). Das öffnet eine ziemlich fiese Fallgrube.

Scout betrachtet sich den leicht aufgespiessten Barbar "Tja, offen ist sie..."

Gleiche Gruppe etwas später minus einem Barbar steht vor einer Treppe in ein unterirdisches Gangsystem.

Scout "Ich suche nach losen Stufen und Falltüren."

SL. "Findest du nicht."

Scout "Ok, Leute, ist nur ne harmlose Treppe."

...die sich natürlich in eine schön glatte Rutsche verwandelte und unten alle in ein Wassereservoir fallen lies. Einer der Krieger hatte ne ziemlich schwere Rüstung und war natürlich am absaufen. Hätte theorhetisch einen Ring gehabt, der ihn zur Basis zurückteleportiert.

SL "Machst du noch irgendwas ausser blubbern?"

Krieger "Ich halt mich am Halbling fest weil die kann schwimmen..."

Minus eines Kriegers und einer Halblingpriesterin später wurden dann erst mal neue Chars gemacht, weil die Magierin und der Scout sich alleine nicht so recht weiter trauten  ~;D

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 6.09.2009 | 22:11
Was'n das für'n beschissenes AB. :o
Wenn ich SC töten will kann ich auch Kühe regnen lassen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 6.09.2009 | 22:16
Naja eigentlich wars eher Selbstmord...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 6.09.2009 | 22:21
War die letzte Türe von vornherein mit Falle geplant.
Hatte das einen Spielweltinternen Grund? - Also nicht den "Haha die Spieler werden bei der letzten Türe nicht mehr mit einer Falle rechnen, also kommt da eine hin um sie zu überraschen." Grund?
Es gab an den Wänden der Treppe keine Schleifspuren von den umklappenden Treppenstufen, die der Späher beim "Fallen suchen" hätte sehen müssen?

Für mich klingt das arg nach "Erziehungsmaßnahmen".
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jens am 6.09.2009 | 22:33
Naja da wird wohl der "Search-Check" nicht den erforderlichen DC erreicht haben - und tödlich war das ja nun nicht, es hätte eigentlich niemand sterben müssen.

Und das man an einer wichtigen Ausgangstür zu nem komplett anderen Viertel keine Falle vermutet... keine hohen Ränge in Dungeoneering, was? ;D

Klang außerdem so, als wär die Gruppe nicht sonderlich frustriert deswegen ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Rondariel am 6.09.2009 | 23:24
Zitat
Scout "Ich suche nach losen Stufen und Falltüren."
Ich denke mal das war der Fehler ;D
Es war ja eine Rutsche und keine Stufe oder Falltür

Und der Barbar...naja ~;P
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 7.09.2009 | 12:04
Der Grund für die Falle an der letzten Tür war das die Bewohner des miesen Viertels nicht in den Park sollten. Die Tür war ein Überbleibsel aus besseren Zeiten. Da wäre eigentlich noch ne Wache gewesen, aber die war vorher abgelenkt worden.

Schleifspuren hätte es gegeben wenn denn gezielt danach geguckt worden wäre.

Die Gruppe war ziemlich neu, die SCs in den unteren Rängen und echt gut im danebenwürfeln. Frustriert war niemand, weil eh alle SCs neu waren und jeder noch sehr probierfreudig. SL (meinereiner) auch total unerfahren. Heute würd ich den Spieler des Kriegers würfeln lassen, ob er tatsächlich den Ring vergisst. Nicht dass das bei dem Würfelglück viel geholfen hätte  :)

Gegen Schluss des Abenteuers ging noch der Magier drauf, weil er zwei Amulette verwechselt hatte, kann ich mich blos nicht mehr an die Details erinnern. Da waren wir alle schon sehr müde.

Die nächste Runde SCs hats danach auch ziemlich lange überlebt.


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 9.09.2009 | 09:51
Keine letzen Worte, wären aber beinahe welche geworden. ::)

Ein von der Pest heimgesuchtes Dorf. Ein Elfenkrieger war gerade im Siechenhaus und berichtet, was er dort gesehen hat.

Elfenkrieger: "Ihr solltet übrigens nicht zu nah an mich herankommen. Wir Elfen können zwar selbst nicht an der Pest erkranken, übertragen können wir sie aber dennoch."
Verkaterter und entsprechend geistesabwesender Gelehrter/Magier: "Eine höchst interessante Gemeinsamkeit zwischen Elfen und Ratten..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ChristophDolge am 9.09.2009 | 09:53
Finde den Spruch super und muss ihn mir merken, damit meine Zwerge weiterhin mit wüstesten Beleidigungen um sich werfen können (werden entsprechend ja auch gut eingedeckt) ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 9.09.2009 | 10:49
@Grey
Willkommen im Forum!
Der Spruch ist wirklich gut! :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 10.09.2009 | 23:54
@DerDolge, @8t88: Danke für das herzliche Willkommen! :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 11.09.2009 | 04:23
Aus der heutigen Runde:
"Acht gepanzerte Soldatenstehen vor meinem JItter und haben den gerade durchlöchert? Ich spring unterm Flieger hervor und renne im Zickzack in den Wald und verstecke mich!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 11.09.2009 | 04:51
@Grey

Cooler Spruch. Trifft aber leider nicht zu (ich Spaßbremse ich). Massives Rattensterben ist eines der letzten Anzeichen, bevor die Pest die Menschen dahinrafft. War in den 90ern in Indien unheimlich zu beobachten, als dort die Lungenpest ausbrach.

Zitat von: Albert Camus - Die Pest
Da sah er aus dem Dunkel des Gangs eine dicke Ratte auftauchen, mit feuchtem Fell und unsicherem Gang. Das Tier blieb stehen, schien sein Gleichgewicht zu suchen, wendete sich gegen den Arzt, blieb wieder stehen, drehte sich mit einem leisen Schrei im Kreis und fiel schließlich zu Boden, wobei aus den halbgeöffneten Lefzen Blut quoll.

Klasse Buch übrigens.

EDIT/Ganz viel hübscher.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 11.09.2009 | 19:17
@Lorom: Sehr interessant, was du da über die Lungenpest erzählst. Was hat das bitte mit einem Fantasy-Szenario zu tun, in dem es um die Beulenpest ging?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Der Count am 11.09.2009 | 20:26
@Grey: Ich denke, Lorom wollte nur mal anmerken, wie es in der Realität aussieht. Und da können meines Wissens nach Ratten an allen Pestarten erkranken und auch entsprechend sterben.

Wenn ich mich richtig erinnere, untersucht der Hauptcharakter in "Der Medicus" die Beulenpest in einer verseuchten Stadt, in dem er tote Ratten seziert.

Außerdem wollte Lorom, wie angemerkt, ja nur mal etwas den Spaß bremsen.  ;)

Wie einzelne Gruppen das in ihrer Runde und ihrer Spielwelt handhaben, ist natürlich deren Sache.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 12.09.2009 | 04:01
....zumal sich mein Erleben auf die Lungenpest bezog und Camus Roman die Beulenpest beschreibt. Alles abgedeckt. Ratten. Sterben. Zuerst. Sehr schön auch im Standardwerk von Lester Little Plague and the End of Antiquity.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 12.09.2009 | 10:49
Disclaimer:

"Warnung! Rollenspiel gefährdet Ihre Bildung. Eine im Rollenspiel fallengelassene Äußerung kann in historischer, naturwissenschaftlicher und/oder medizinischer Hinsicht inakkurat sein. Vor Verwendung von im Rollenspiel fallengelassenen Äußerungen in einer seriösen Debatte konsultieren Sie bitte einschlägige Fachliteratur."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Callisto am 12.09.2009 | 13:16
Disclaimer:

"Warnung! Rollenspiel gefährdet Ihre Bildung. Eine im Rollenspiel fallengelassene Äußerung kann in historischer, naturwissenschaftlicher und/oder medizinischer Hinsicht inakkurat sein. Vor Verwendung von im Rollenspiel fallengelassenen Äußerungen in einer seriösen Debatte konsultieren Sie bitte einschlägige Fachliteratur."

 ;D Man muss auch mal Seitenhiebe akzeptieren können.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Noria am 13.09.2009 | 14:37
Keine letzten Worte, aber gestern erlebt:

Bei einem stark verschnupften SL kann das Wort "Söldlinge" eher wie "Säuglinge" klingen. Entsprechend wenig Respekt heischend ist dann diese Profession.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 13.09.2009 | 17:25
Naja, "Söldling" klingt auch nicht so beeindruckend, eher so wie Miet-Gartenzwerge, oder so...
 >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 16.09.2009 | 13:08
Gestern einen Order-of-the-Stick Moment gehabt... zwar nicht im P&P, sondern auf unserem NWN-RP-Server. Dazu muss ich kurz vorausschicken, dass bei uns viele Zauber mit einem "timelock" versehen sind, sodass man z.B. Hammer of the Gods maximal alle 4 Runden einmal casten kann, um Zauberspam zu verhindern. Wenn man es vorher versucht, verliert man den Zauber.

Also: unsere Party stieß auf einen Angmarier. Der flüchtete sich zunächst ins Greater Sanctuary. Wir standen also einstweilen nur dumm rum und warteten ab, was passiert. Derweil übernahm ein DM (der es mit dem Rollenspiel nicht so tierisch ernst nimmt) den Angmarier, und haut meinem Zwerg Drafur aus dem Sanctuary heraus einen Harm drauf. (Harm ist bei uns so eingestellt, dass er immer 50% der aktuellen HP nimmt.) - also mein Zwerg auf 50% HP runter.
Wir sind dann also so im Zweikampf, und ich sehe abermals die Negative-Energie Animation. Aber nichts passiert.

Angmarier: "uh oh"
Drafur: "Harm is time-locked, sucker!"
*wham!*

(Ha, endlich mal wieder letzte Worte gepostet... wenn auch von einem NSC.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Noshrok Grimskull am 19.09.2009 | 01:29
SL: "Die Mumie scheint einen unstillbaren Hunger nach Leben zu haben."
Spieler: "Ja kein Wunder daß die Hunger hat. Die ist ja nur Haut und Knochen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 19.09.2009 | 16:35
SL: Der Typ, der da liegt, sieht ziemlich tot aus.
S1: Mein Magier verbrutzelt die Leiche zu Asche
SL: Was sollte das denn jetzt?
S1: Wenn du "ziemlich tot" sagst, kommen die meistens noch mal wieder.
S2: Och nööö, nun kriegen wir einen Ascheghoul oder so was.
S3: Vampir, bitte, Aschevampir...

Ich glaub ich muss bis nächste Woche ein neues Unwesen erfinden  8]
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 20.09.2009 | 14:40
SC1: Glaubst du etwa, dass man Menschenleben gegeneinander aufwiegen kann?
SC2: Nein, natürlich nicht...
SC1: Nein? Also ich glaube das durchaus.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 21.09.2009 | 12:01
Aus der Rubrik 'Blumige Umschreibungen unseres SL':

"Die Tochter des Holzfällers ist verschwunden, der Holzfäller liegt als Bausatz im Wald."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 21.09.2009 | 12:19
Zu blumingen Umschreibungen:

"Vampirpuzzle für Anfänger - Kopf und Torso."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Palando am 21.09.2009 | 14:11
Auch etwasumständlich:

Meister: Ihr reitet 2 halbe Stunden.


Alle Charaktere sind nackt an Tischen gefesselt und können sich nicht bewegen und eine bewaffnete Frau betritt den Raum. Spieler: Okay, wir ergeben uns!
 


Meister: Wir haben hier in Tharbad eine Rattenplage.
Spieler: Wir schicken den Hobbit, der frißt ihnen die Lebensgrundlage weg.
 

Spieler versteckt sich hinter "einem" Zweig (super Versteck!): Kann man mich noch sehen ?
Meister als Pirat: Ja! ... Buzzz! Und schon wieder lag unser Magier am Boden.



Spieler: Ich suche keinen Streit... (guckt auf sein Charakterblatt) ...oh... Jähzorn 10! Ich suche doch Streit.


Meister: Dem Sklaven wurde sauber der Arm abgetrennt. Blut spritzt im hohen Bogen aus der Wunde.
Spieler: Sieht der Sklave schwer verletzt aus?


Spieler im Gespräch mit einer schwangeren Frau: Könnt ihr uns nicht in den Wald führen?
Meister: Sieht dieser Bauch etwa aus als würde er sagen: Hey, lasst uns in den Wald gehen?



Meister: Überall liegen Tote, brutal verstümmelt. Ihr seht rauchende Ruinen und abgeschlachtetes Vieh.
Spieler: Sehe ich hier irgendwo Anzeichen für einen Überfall?


Spielerin muss sich etwas einfallen lassen, da einige üble Kerle sie bedrohen.
Spielerin sagt darauf zu den Kerlen: Ich bin taub-stumm.


Tatsächlich mal letzte Worte:
Die Gruppe hatte gerade einen Hinterhalt auf einen Trupp Orks sorgfältig geplant, da erschienen die Orks. Einer der Spielder (ich) stürmt sofort mutig auf sie zu, während die anderen sich, ohne sein Wissen, zum Warten entschließen.
Spieler: Auf sie, Jungs!... Jungs???


Nochmehr letzte Worte:
Spieler 1: Hilfe! Hilfe! Ein Wolfsrudel will mich fressen.
Spieler 2: Hab keine Angst. Ich rette dich. (Wirft seinen Speer)
Spieler 1: Aargghhh!
Spieler 2: Uups. Tschuldigung!


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sharrow am 21.09.2009 | 19:40
Kneipenschlägerei. S1 wird von mehreren Schlägern bedrängt und hat keine Waffe. S2 wirft ihm nen Billard-Queue zu und patzt dabei. S1 versucht, ihn zu fangen, und patzt auch. S1 liegt am Boden, nieder gestreckt vom Billard-Queue und S2 hat keine Waffe mehr. Dumm gelaufen :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 21.09.2009 | 20:26
Sowas ähnliches wie Palandos "Duh!s" hatten wir gestern auch (Shadowrun):

Auftraggeber: "Ihr Auftrag ist es zunächst, sich mit einem Kurier zu treffen und ihm diesen Koffer zu übergeben. Das ist aber nicht alles. Ich will wissen, wo der Koffer hingebracht wird. Das ist die Hauptsache. Verfolgen Sie den Koffer bis an sein endgültiges Ziel."
Magier: "Darf der Kurier was davon mitbekommen?"
Rigger und Agentin *FACEPALM*, Auftraggeber äußert Zweifel an unserer Kompetenz und musste erstmal wieder beruhigt werden.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 21.09.2009 | 23:42
Aus der Rubrik 'Blumige Umschreibungen unseres SL':

"Die Tochter des Holzfällers ist verschwunden, der Holzfäller liegt als Bausatz im Wald."

DAS muss ich mir merken  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 22.09.2009 | 22:50
In nem Homebrew eines freundes.
S1(Elfenmagier)
S2(Menschendruide)
S3(Riesenbarbar (Ich))

Die Helden wollen einen Herrscher vor einem Attentat warnen, zu dem sie selbst angestiftet wurden. S1 und S2 stellen sich nachts auf den Weg, wo der Herrscher mit seiner kutsche vorbeireitet. S3 versteckt sich im Graben um keine Angst zu verursachen.

S1: Haltet ein.
NPC(vorsichtig): Was wollt ihr?
S2: Wir sind hier um euch zu warnen.
NPC: Wovor?
...Das dauert eine Ewigkeit ohne, dass die Zwei endlich zu der Stelle kommen, an der dem Herrscher empfolen wird sich ins Exil zurückzuziehen, oder seinen Rivalen auszuschalten...
S3: Das dauert mir zu lang. Ich stehe auf und fange an mit dem kerl zu reden.
SL(Verwundert und erschrocken): Was machst du?
S3(von sich überzeugt): Ich habe elfisch 5 geskillt (reicht für Hand-Fuß gespräch) ::)

Die Folge:
- S1 und S3 wurden panisch über den Haufen geritten und befinden sich im 1 HP-Koma :'(
- Das eigentliche Hauptquest wird unlösbar, da der dunkle Lord in der Regenerationsphase viel zu mächtig wurde
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 22.09.2009 | 22:56
OK das vorher war ne etwas schwere Geburt.

Anderes Beispiel selbe Gruppe zuvor.
Die gruppe besteht aus zwei Druiden einem Kampfmagier, einem gelehrten Magier und meinem Riesen.

Wir wollen ein Dorf durchqueren, das der Hälfte unserer Gruppe nicht wohlgesonnen ist.
(Rassenhass und einer von uns hat ne Bauerstochter verführt)

SL: Ihr habt zwei Optionen. Ihr könnt Nachts durch das Dorf schleichen und hoffen, dass euch keiner sieht.  :d
Oder Ihr könnt am Tag durchmarschieren und hoffen, dass alle vor dem Großen ungewaschenen und Blutverschmierten Riesen wegrennen.

Team: Option zwei ~;D

PS: Die Gruppe hat sogar überlebt
PPS: Das NPC-Mädel ist noch immer beim Spielercharakter (Das ist ne eigene Storry, für die ich noch n Forum suche ;))
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 22.09.2009 | 23:36

- Das eigentliche Hauptquest wird unlösbar, da der dunkle Lord in der Regenerationsphase viel zu mächtig wurde

is doch einfach, findet dem sein Sprössling und dessen Schwester und sagt denen, dass das ihr Job wäre  ~;D ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 22.09.2009 | 23:41
Dark Paladin du bist dir schon im klaren, dass die Aussage:
Skillwert 5 ÜBERHAUPT nix aussagt, wenn man nicht weiß wie das System funktioniert.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Imion am 22.09.2009 | 23:43
Dark Paladin du bist dir schon im klaren, dass die Aussage:
Skillwert 5 ÜBERHAUPT nix aussagt, wenn man nicht weiß wie das System funktioniert.

(...)

S3(von sich überzeugt): Ich habe elfisch 5 geskillt (reicht für Hand-Fuß gespräch) ::)

(...)

 ::)

Mit dem Zusatz (in Klammern) sollte es eigentlich klar sein, dass er nicht gerade hochgeistige Gespräche wird führen können ;).
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 22.09.2009 | 23:50
Stimmt, aber da hätte er die 5 gleich weglassen können.

ICH weiß zwar wie das System funktioniert, aber der überwiegende Teil der Menschheit halt nicht.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 22.09.2009 | 23:53
Aber wir haben es doch verstanden.  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 22.09.2009 | 23:56
Ja ihr habt ja recht.
Aber wenn ich etwas kenne versuche ich immer möglichst viel Information mitzugeben um denen die es nicht kennen das verstehen zu erleichtern.

Da ich das System kenne, kann ich das leider nicht mehr vom ich-hab-keine-Ahnung Standpunkt aus betrachten daher habe ich den Fehler gemacht, anzunehmen dass die Information zu gering sei.
Sorry mein Fehler.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 23.09.2009 | 00:02
Nachdem der eigene Char (eine Bardin,die Lieblingskorrumpierte eines hinterlistigen und zynischen Dämons der Lust) sich endlich von diesem per Kontrakt freigekauft hatte und das Artefakt, das dem Antigott geweiht war, zu Boden fiel, weil dessen Avatar von uns niedergestreckt wurde, lag diese unheilsverkündende und Gefühle vernichtende Klinge (das Artefakt) im Raum herum und wartete darauf den potentiellen neuen Avatar zu korrumpieren.

Es fing an zu pulsieren und würde bald bei einem ahnungslosen Menschen auf der Türschwelle erscheinen. Also springt meine Bardin nach vorne.
"Ich hebe die Schande auf! NIemals mehr soll diese Klinge der dunklen Seele dienen!"
...erkennt was sie da gerade auf sich geladen hat und schleicht sich in die dunklen GÄnge davon, um sich vor dem großen Portal wieder ihrem Dämon zu verschreiben, der kein Interesse an einem Weltenende hat.
Nach einigen Stunden Jammern und Flehen erhört er sie.

SO steht sie nun als eiskalte Führerin an der Spitze seines Heeres und übernimmt alle wichtigen heraldischen Aufgaben, um sich wie ein Vampir von Zeit zu Zeit an fremden Emotionen laben zu können.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 23.09.2009 | 00:11
Zitat
is doch einfach, findet dem sein Sprössling und dessen Schwester und sagt denen, dass das ihr Job wäre

Theoretisch wäre das sogar möglich :D
Immerhin war es mal dieser "notgeile Kasanove" (ist ne geskillte Charakteristik) ~;D
der die Bauerstochter verführt hat
Allerdings dürfte der Nachwuchs wenn überhaupt gerade erst "frisch vom Werk" sein.
und daher eher ungeeignet.
Das Quest ist inzwischen eingeschlafen (War das erste unserer Gruppe)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 23.09.2009 | 00:21
Allerdings dürfte der Nachwuchs wenn überhaupt gerade erst "frisch vom Werk" sein.
und daher eher ungeeignet.
Das Quest ist inzwischen eingeschlafen (War das erste unserer Gruppe)

 :muharhar:

Dann kann man ihn ja 20 Jahre in der Zukunft als Episode 4 wieder aufnehmen und den Rest später nachliefern.  ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 23.09.2009 | 13:58
The Gamers 2:
- there are 37 more of me...
- Hide behind the Wall of dead Bardes...
- Raise Chicken from dead...

Wers nicht kennt auf u-tube suchen ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Selganor am 23.09.2009 | 14:03
Geht's hier um "selbst" erlebte Sachen oder Filmzitate? ;D

BTW: Gamers 2 kann man auch auf DVD kaufen. Das koennte den Machern evtl. das Geld fuer einen weiteren Film einbringen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 23.09.2009 | 14:14
Ja aber da müsste ich mich bei Onlinehändlern anmelden, weil Amazon das nicht führt.
Und ich will mich ehrlichgesagt nicht 99 Händlern Konten haben und meine Daten verteilen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 23.09.2009 | 14:33
sorry,
wollte keinem auf die Füße treten :(
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Red White Dragon am 23.09.2009 | 14:35
Ja aber da müsste ich mich bei Onlinehändlern anmelden, weil Amazon das nicht führt.
Und ich will mich ehrlichgesagt nicht 99 Händlern Konten haben und meine Daten verteilen.

Ist eas das hier http://www.amazon.co.uk/Gamers-DVD-Region-US-NTSC/dp/B0012Z3658/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dvd&qid=1253709161&sr=8-1 ?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Selganor am 23.09.2009 | 14:37
Thread zu Gamers 2: Dorkness Rising ist schon seit ueber 2 Jahren hier im Forum vorhanden unter http://tanelorn.net/index.php/topic,34583.0.html
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Meister Analion am 24.09.2009 | 15:19
Ist eas das hier http://www.amazon.co.uk/Gamers-DVD-Region-US-NTSC/dp/B0012Z3658/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dvd&qid=1253709161&sr=8-1 ?
Nein, sieht aber interessant aus^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 24.09.2009 | 15:21
Können wir dann langsam mal wieder zu letzten Worten und Anekdoten zurückkehren?

Wie wär's mit

"So hoch ist das doch gar nicht."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 24.09.2009 | 23:12
Dazu fällt mir noch ein Knaller aus alten, längst vergangenen Zeiten ein:
Die Gruppe versucht eine halb zerstörte Brücke zu überwinden.
Der einzige SC mit dem Zauber "Fliegen" versucht zu springen, anstattt er erst die anderen und dann sich selbst rüber fliegt.

SL: "Du verlierst den Halt und stürzt in die kilometertiefe Schlucht"
SC: "Ich schmeiße mein Toastbrot voraus, damit ich weicher lande!"
Er war noch sooo jung...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Noshrok Grimskull am 27.09.2009 | 23:24
Die Gruppe diskutierte gerade einen Plan aus um der derzeitigen Kampagnensituation wieder Herr zu werden. Die Pläne wurden zunehmend absurd und kompliziert und einige waren schon geradezu lächerlich.
Da kam plötzlich folgender Spruch von einem der Spieler:

"Jungs, sagt mal, hab ich jetzt 'nen Tinnitus (http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus) im Auge? Ich seh' nur noch Pfeifen!"

Nachdem sich das Gelächter nach ein paar Minuten wieder gelegt hatte ging die Planung dann auch zügig, ernsthaft und ergebnisoriertiert weiter.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 28.09.2009 | 13:00
"Jungs, sagt mal, hab ich jetzt 'nen Tinnitus (http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus) im Auge? Ich seh' nur noch Pfeifen!"

:D Genialer Spruch! :d

Hier mal ein Beispiel dafür, was ein NSC sagt, wenn der Spielleiter zwischendurch Luft holt und ein Spieler den angefangenen Satz beendet:

Situation: eine Priesterin ist auf einen Altar gebunden. Die SCs, die eigentlich zu ihrer Rettung geeilt sind, stehen unter einem Bann und können nicht viel für sie tun. Die Priesterin ist auf magischem Wege von ihrer Gottheit abgeschnitten, bis eine von den SCs mit ihrer selbstgeschnitzten Statue ebenjener Gottheit mit auf den Altar steigt. Der Oberfinsterling-NSC bekommt von der Statue nichts mit, wundert sich aber (mit wachsendem Zorn), daß sein Opfer-in-spe plötzlich wieder zaubern kann und es auch ausgiebig tut.

Oberfinsterling: "Wie kann das sein?! Hier ist nichts, was ihr Kraft gibt! Sie sollte machtlos sein! Sie sollte keine Zauber wirken können! ... Ich kann so nicht arbeiten!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 28.09.2009 | 13:20
Oberfinsterling: "Wie kann das sein?! Hier ist nichts, was ihr Kraft gibt! Sie sollte machtlos sein! Sie sollte keine Zauber wirken können! ... Ich kann so nicht arbeiten!"
Also das hätte auch bei meiner ED-Runde kommen können. ;D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: GustavGuns am 28.09.2009 | 14:57
"Jungs, sagt mal, hab ich jetzt 'nen Tinnitus (http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus) im Auge? Ich seh' nur noch Pfeifen!"

Den klau' ich ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Noshrok Grimskull am 28.09.2009 | 16:42
Zitat von: Grey
:D Genialer Spruch! :d
Zitat von: Gustav Guns
Den klau' ich  ;D

Freut mich das der Spruch euch gefällt. Ich hab mich auch königlich amüsiert.
Werd's mal an den Spieler weiterleiten.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Zero am 28.09.2009 | 19:09
ich will euch ja nicht enttäuschen... aber der spieler ist nur ein eifriger GBO (http://german-bash.org/245481) leser...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 28.09.2009 | 20:32
ich will euch ja nicht enttäuschen... aber der spieler ist nur ein eifriger GBO (http://german-bash.org/245481) leser...
Oder er hat es im StudiVZ gelesen oder es ist ihm einfach eingefallen. Vielleicht hat er kein Internet. Vielleicht ist er HalsNasenOhrenarzt. Man weiß es nicht... ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 4.10.2009 | 14:18
Beim letzten Dark heressy. Der Fanatische Kultist sticht sich selbst mit dem giftmesser ab um nicht verhört zu werden. Sofofrt suchen die beiden Chars nach ner Lösung, den zu stabilisieren.
S1(Arbitrator): Ich hau dem ein Stimpack rein, bis Medic und Psyker kommen.
SL: Genemigt
S2(Psyker): Ich nutze minor psypower Healer, das heilt 1W5 Punkte
S1: Lass mal lesen...Oh gut das behandelt kritische Wunden zuerst!
SL: Lass mal lesen...Oh heals WILLING target ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 4.10.2009 | 19:55
Meinereiner als SL wollte der Gruppe zeigen, dass es hier gefährlich wird: „Die Tür geht auf und zwei bewaffnete Plasmagewehre gucken herein!“

Auch schön: Ein Charakter hat Mappac (erstellt automatisch Karten á la Minimap bei Shootern, etc.)
Spieler: „Was zeigt mein Mappac an?“
SL: „You are here!“   :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Akhorahil am 4.10.2009 | 20:26
Böses, finsteres, angekettetes wesen mit tiefer, böser Stimme : "WER SEID IHR ?"
Spielerin ( Echsenrasse ), zum Rest der Gruppe gewandt : " Alssso, allwisssssend issst esss schonmal nicht....."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 5.10.2009 | 22:35
Nachtrag zu vor 2 Posts.
Der am Gift abröchelnde Kultist, liegt vor mir, ich will noch ein paar Informationen extrahieren bevor er abkratzt.
Sp1(Ich; in character): Wie viele seid ihr?
SL (darki; out of character): n
Sp2 (Dark Pala; ooc): n-1
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Rondariel am 5.10.2009 | 23:06
Nachtrag zu vor 2 Posts.
Der am Gift abröchelnde Kultist, liegt vor mir, ich will noch ein paar Informationen extrahieren bevor er abkratzt.
Sp1(Ich; in character): Wie viele seid ihr?
SL (darki; out of character): n
Sp2 (Dark Pala; ooc): n-1
Ganz klar... Mathematikerrunde   ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 5.10.2009 | 23:44
Mathe auf Lehramt
Ingenieursstudiengang
und ein Lebenswissenschaftler (die Zuordnung von dem sollte euch gelingen)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 6.10.2009 | 02:15
Keine letzten Worte, aber Druiden ohne Lust auf Abenteuer.

Die Truppe floh vor einem Uberzombie per Boot in eine wundervolle Insel Welt, um "Urlaub zu machen". Da braut sich ein riesiger Zyklon zusammen, den der druidische Troll kurzerhand mit ekligem Würfelglück bannt.

"SO und jetzt machen wir weiter Urlaub."

Der Zomboss war ohne sein Gewitter auch nur halb so beeindruckend (dafür doppelt sauer.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sharrow am 7.10.2009 | 01:06
Nachtrag zu vor 2 Posts.
Der am Gift abröchelnde Kultist, liegt vor mir, ich will noch ein paar Informationen extrahieren bevor er abkratzt.
Sp1(Ich; in character): Wie viele seid ihr?
SL (darki; out of character): n
Sp2 (Dark Pala; ooc): n-1

Jup, so eine Szene hatten wir letzten InGame (Shadowrun):

Jinx (Social Ki-Adept) verhört einen gegnerischen Runner. Ein Chummer des Unglücksvogels liegen bewusstlos im Raum rum. Ein dritter wurde beim Gefecht getötet.
Junx: "Wie viele sind in eurem Team"
Opfer: "Wir sind 3"
Jinx (mehr zu sich selbst) "Korrigiere, ihr seit 2"
Opfer: *schluck*

Von da an war er SEHR gesprächig  8]
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Vigilluminatus am 11.10.2009 | 21:28
Aus der Kategorie "Wären letzte Worte gewesen, wenn man nen fiesen DM hat":

Zwei Spieler stehen in finsterster Nacht Schurken gegenüber, die sie nicht sehen können. Die eine Spielerin, spielt nen weiblichen Musketier-Verschnitt mit hübschem Hut, unter dem sie kleine, rote Hörner versteckt, die ihre Dämonenabstammung ausdrücken. Sie möchte die Schurken einschüchtern:
Spielerin: Okay, ich nehme den Kopf vom Hut...
Alle: *lachen*
Spielerin: Verdammt! Okay, ich nehme den Kopf von den Schultern...
DM: Wenn du das machst, ist es ein automatischer Intimidate-Win.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 11.10.2009 | 21:48
Feststellung nach einem verkackten Wurf: "Der Spieler ist willig, doch der Würfel ist schwach!"

Nette Diskussion eines intriganten Charakters mit einem anderen Charakter:
Intrigant: "Ich versuche es jetzt einfach mal mit Ehrlichkeit!"
anderer Char (trocken): "Tu dir nicht weh."

Nein, funktioniert hat es auch nicht...  ;) Die Gespräche mit den NSCs liefen eigentlich alle ganz gut, es sei denn die Charaktere haben es mit der Wahrheit versucht.  :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Klingenbrecher am 12.10.2009 | 00:02
Ja das war mal ne Sitzung. Habe einen frischen Spieler am Tisch und er legt mir eine Aktion hin die zum NIEDERKNIEN war.
Neuer Spieler ist der Elf die Druidin alter RPG-Hase

Der Elfische Magier Ferion und die Gnomen Druidin Mirri retten einen Zwergenarbeiter.

Zwerg/SL spricht mit dialekt: Haben dank Fremde, für meine Rettung.
Elf: Wo ist der Schatz?
Gnomin: Lass den erstmal zu sich kommen.
Elf: Du willst mir nicht sagen wo der Schatz ist?!
Zwerg/SL: Was du wollen?
Der Elf zieht jetzt seinen Zauberstab und presst ihn gegen die Nase des Zwerges: Sag mir wo Schatz!
SL: Der aufgebrachte Zwerg möchte den Stab aus seinen Gesicht drücken.....
 BRENNE Durchschnitt es den Raum. Alle am Tisch schreckten bei diesen SCHREI hoch.
Elf: Ferion wendet diesen Zauber an um den Zwergen zu STRAFEN!!
SL: ?OK? Der Zwerg stirbt... Spieler der Gnomin schreit in den Raum:
Gnomin: Was habt Ihr getan???
Elf: Nichts schlimmes. Der müsste noch Leben der soll nur sagen wo der Schatz ist.
Gnomin: WAS? Der RAUCHT aus den Augenhöhlen!!!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 12.10.2009 | 10:46
Hier mal einer zum Thema: wenn gutes Charakterspiel und gute Würfel zusammenkommen... ;)

Neulich in unserer Fantasy-Runde. Info vorneweg: wir spielen nach einem Regelwerk, bei dem man bei der Charaktererschaffung Zusatzpunkte einheimsen kann, indem man Nachteile einkauft. SP1 (adliger Krieger) hat den Nachteil "Phantomfähigkeit: Geistiges" genommen, d.h.: der Charakter hält sich für wer weiß wie gebildet, hat aber in Wirklichkeit von nichts Ahnung. Der Spieler interpretiert das u.a. so, daß der Char die Landessprache zwar nur gebrochen beherrscht, sich aber einbildet, er spreche sie so perfekt, daß er sogar Gedichte darin verfassen könnte. Nun zur Spielsitzung:

Kampfsituation. Wir werden nachts in einer Gasse von drei vermummten Mördern überfallen. Zuerst ist der Kampf recht ausgeglichen.

SP1 (ooc): "Ich versuche jetzt mal, sie mit einem dramatischen Spruch in meinem perfekten (sic!) Nephelisch einzuschüchtern." (Holt tief Luft, dann ic): "Ich werd' euch lehren, ehrbaren Kaufleuten die Zitrusfrucht zu gurgeln!"

Totenstille am Tisch, weil wir alle nachdenken, was er damit sagen wollte. Die SL, noch etwas konsterniert, würfelt die Angriffe für die drei Mörder. Offen, wohlgemerkt, nichts manipuliert.

Alles Patzer. ;)

Anscheinend haben auch unsere Gegner erst mal nachdenken müssen, was er mit dem Spruch meinte...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 12.10.2009 | 11:17
Phantomfähigkeit, wie geil, das muss ich mir merken. ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 14.10.2009 | 21:53
"Ich werd' euch lehren, ehrbaren Kaufleuten die Zitrusfrucht zu gurgeln!"


Dominic Deagan's Dad lässt grüßen  :d


Letzt Woche bei meinen Kiddies

Magierschülerin, SC 7 Jahre, Spieler 8 Jahre, und Kriegeradept, SC 14 Jahre, Spieler 10 Jahre

MS: "Also wenn du mir nicht den Weg freimachst, bekommst du von mir ein... Dingsda... gezaubert. "
KA: "Was? Willst du mich verarschen?"
MS: "Nein, nicht da, ich zaubere es dir woanders hin." Spieler beschreibt prima den Versuch seiner Magierin, sich dran zu erinnern, was das DINGSDA eigentlich ist - die SC vergisst immer die Sprüche dank eines magischen Unfalls.
KA: "Du weißt doch gar nicht, was du tust."
MS: "Genau, und wie gefährlich ist das, glaubst du, bei Magie?"
KA: Bekommt Schiss und haut ab.

Daraufhin wird er später von seinem Lehrer zur Rede gestellt.

Lehrer, NPC: "Du rennst also schon vor einem kleinen Mädchen weg?
KA: Meister, ich hab genau gehört dass sie mir mein Dingsda verzaubern wollte!"

Zwei andere Schüler hören das mit und erfinden daraus das Gerücht, dass der KA SC kein Dingsda mehr hätte. Nun ist der arme Kerl nur noch "der ohne Dingsda."

Sicher witziger im Spiel, hier lagen inklusive Oma alle lachend am Boden.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 19.10.2009 | 18:48
Hab mal mit meine kleinen Pfadis einen oneshot gespielt nach eigenen Pfuschregeln.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Wir hatten unter anderem auch einen Trollkrieger (S1) dabei (overpower aber was solls)

Die helden sind in einem Untoten Dungeon unterwegs. Sie kommen zu einer Tür:

Alle: "Dieb vor"
Dieb knackt Schloss
SC: "kann man die eigentlich auch einfach eintreten?"
SL(Ohne Vorahnung des kommenden): "Ja klar. Macht halt nen Stärkewurf."
Schloss ist offen.
Ritter und Troll gehen an die Spize, fals Feinde hinter der Tür lauern.
TROLL:"Ich mach die Tür auf."
SL: Will gerade erzählen, was sich im Raum befindet. Aber...
Troll:"ICh mach die Tür zu." wtf?
Alle schauen verwirrt.
Troll: "Ich tret sie ein >;D"
SL:"OK,... wtf?.... die Tür fliegt durch den Raum. ihr hört ein matschgeräusch. Im Raum befinden sich zwei Zombies, die auf euch zulaufen. Hinter der Tür klebt ein dritter an der Wand."

Seid dem haben die das nurnoch so gemacht. Und ich musste Stahltüren einbauen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 19.10.2009 | 19:10
Extra deswegen Stahltüren einführen finde ich .... fies.
Das wäre ja so, als ob ich meinem Charakter ne Kugelsichere Weste kaufe, und plötzlich danach haben die Straßenräuber, die vorher Kleinkaliber hatten großkalibrige PB Munition.

Aber ist es denn unplausibel, dass die Prinzessin, die sie retten sollten hinter einer der Türen steht?  8]
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 19.10.2009 | 19:15
Letzte Woche bei 7th Sea:
SL (Ich): "Ihr findet feste Eisentüren."
Spieler: "In schwarz-rot-gold... Haha, Eisentüren. Und Vendeltreppen."
Hey das hatten wir auch mal in einer 7thSea-Runde...und da aller guten Dinge bekanntlich 3 sind gab es bei uns auch noch:
"Ich kenne das Land wie meine Vestentasche". ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 19.10.2009 | 19:17
Das wäre ja so, als ob ich meinem Charakter ne Kugelsichere Weste kaufe, und plötzlich danach haben die Straßenräuber, die vorher Kleinkaliber hatten großkalibrige PB Munition.
Das nennt man Improvisation. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 19.10.2009 | 19:24
Nee. der SJT hat im prinzib scho recht. Aber ich musste dafür sorgen, dass der Troll nicht das ganze Spotlight zieht. Der einzige, der dabei noch mitziehen konnte war der Lichtmage, der mit einem dreimal gesteigerten ANtiuntot-Strahler(gegen alle anderen nix) durch den Dungeon lief. Das war insoweit lustig, dass der ein ganz stiller war und eigentlich nie Eigeninitiative gezeigt hat. ABer als die anderen merkten was er konnte, wurde der Lieblingsruf "Medic" sehr schnell durch "Himmlischer Strahl!!!" ersetzt ;D

@Blizzard und Boni:
Ich kling jetzt bestimmt wie ein Noob aber, ich komme nicht ganz hinter den Sinn des Textes. Wie kann ich z.B. die Deutschlandflagge auf der Stahltüre verstehen?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 19.10.2009 | 19:30
@Blizzard: Ohhh... Die Vestentasche werde ich auch mal einbringen!  :d

@Dark Paladin: Das hat mit dem Hintergrund von 7th Sea zu tun. Schaust du hier. (http://tanelorn.net/index.php/topic,2994.msg938605.html#msg938605)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 19.10.2009 | 19:37
@Blizzard: Ohhh... Die Vestentasche werde ich auch mal einbringen!  :d
Der ominösen Vendeltreppe begnegte unsere Gruppe übrigens natürlich ausgerechnet in Kirk. 8]

@DarkPaladin: was Boni sagt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 19.10.2009 | 19:41
thx
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 24.10.2009 | 06:46
Spieler: Wer hat Dich diesmal inspiriert?
SL: Mmmh? Oh, Mel Gibson und David Lynch.
Spieler: (hält seinen Charakterbogen hoch und schaut traurig darauf) Leb wohl, Gaenor....
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 27.10.2009 | 11:57
Die SCs: in einem Steinkreis mit einem Opferstein in der Mitte.

ca. 10000 Skelette in Rüstung: drängen gerade von draußen in den Steinkreis.

SC1 (Magier) findet heraus: ein Blutopfer auf dem Opferstein würde den Kreis aktivieren und die Skelette draußen halten.

NSC1 (armer Schwachsinniger im handlichen Kleiderschrankformat, d.h. mit regeltechnisch maximal möglichem Wert auf Stärke): streichelt seinen Hasen, der ihm im Wald zugelaufen ist, und sagt immer wieder nur "Hase". (/EDIT: lispelnd, klingt eher wie "Haathe", mit englischem "th".)

SC1 "borgt" sich von NSC1 den Hasen, legt ihn auf den Opferstein, stellt sich so, daß NSC1 nicht sehen kann, was passiert, Kurzschwert raus - ruhe sanft, Häschen. Der Kreis wird aktiviert, nur die Skelette, die schon drin sind, stellen noch ein Problem dar. Einer davon kommt genau auf SC1 zu.

SC1 springt zur Seite, deutet auf das Skelett und ruft: "Hase! Hase!"

NSC1 sieht sein totes Häschen und geht mit einem markerschütternden "HASE!!!" mit seiner ganzen beeindruckenden Körperkraft auf das Skelett los.

Für den Rest der Spielsitzung war "HASE!!!" unser Schlachtruf. (Es bleibt abzuwarten, ob wir ihn für die ganze Kampagne adaptieren... ;))
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Buddy Fantomas am 27.10.2009 | 17:36
Das arme Häschen. Dabei hätte es für ein Blutopfer (Im Gegensatz zum Lebensopfer) ja auch gereicht, sich mal eben leicht zu ritzen. ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 27.10.2009 | 17:44
Das arme Häschen. Dabei hätte es für ein Blutopfer (Im Gegensatz zum Lebensopfer) ja auch gereicht, sich mal eben leicht zu ritzen. ;)

Aber das wäre ja langweilig gewesen...

@Grey: Sehr coole Aktion.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 27.10.2009 | 18:35
Und wie sind sie da wieder raus gekommen?
Ich meine da müssten sie ja in der Falle sitzen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 27.10.2009 | 18:41
Hihihi ;D coole Sache Grey! :d

erinnert mich ein wenig Hierdran (http://www.lfgcomic.com/page/42)! ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 27.10.2009 | 20:32
@Grey: Sehr coole Aktion.
Hihihi ;D coole Sache Grey! :d
[Verbeug] Danke! 8)

Das arme Häschen. Dabei hätte es für ein Blutopfer (Im Gegensatz zum Lebensopfer) ja auch gereicht, sich mal eben leicht zu ritzen. ;)
Hab' ich auch erst versucht o:), aber das genügte dem Opferstein nicht... sprich: beim Zauberwurf saumäßig gewürfelt und vier Runden umsonst geblutet. :P

Und wie sind sie da wieder raus gekommen?
Ich meine da müssten sie ja in der Falle sitzen.
Bei Sonnenaufgang verschwanden die Skelette glücklicherweise von selbst wieder...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 30.10.2009 | 12:46
Da fahr ich auch gleich mal mit ein paar Ulksprüchen auf...

Einer der ulkigsten Versprecher des Abends auf der Con in Kirchheim Teck beim Shadowrun war:

SL: „würfle mal deine Erektion“ (statt Reaktion)
Spieler (musste das natürlich gleich kommentieren): „10 Erfolge – ich hab SO ein Rohr! XD“




In einem geistreichen Dialog zwischen meinem Lasombra Louis, und der Clansschwester Delores (VDA) philosophierten wir einst:

"In Barcelona gibt es einen Kainiten, der dem Klerus angehört. Jetzt, da sich der Sabbat in Spanien ausgebreitet hat, hat dieser Klerus-Kainit das Amt des Bischofs angenommen."

- "Mit anderen Worten: Der Bischof ist jetzt Bischof."

eine bilderreiche Version gibt es hier:
http://yfrog.com/0llasombraphilosophyj (http://yfrog.com/0llasombraphilosophyj)



Saludos,
Katze ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 30.10.2009 | 15:20
SL über Adligen: "Er formt die Wahrheit wie Klee...Clay...Leem...ihr wisst, was ich meine."

"Schön, dass wir alle Konfus gehen...äh...kontext..."

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 30.10.2009 | 15:50
Bei 7th Sea. Einer der Charakere wurden Geld und Schmuck gestohlen, was sich als Falle herausstellte, um sie zurück zu ihrer Familie zu schaffen. Als die Dame den Dieben gegenüber steht und die wahren Absichten erkennt, versucht sie sich aus der Angelegenheit raus zu winden:

SC: "Was hat mein Vater euch bezahlt?"
NSC: "Mehr als ihr besitzt. Glaubt mir. Ich habe alles, was ihr besitzt."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Callisto am 30.10.2009 | 21:26
OT@Katze
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 31.10.2009 | 13:26
OT@Katze
Bei dem Nick muss ich doch gleich mal Schleichwerbung für mein KatzenRPG-Projekt machen. Hier entlang (http://tanelorn.net/index.php/board,376.0.html) bitte :)


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 31.10.2009 | 15:49
Schleichwerbung?!...Sowas....g
Katzen schleichen nunmal, oder? :gaga:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 31.10.2009 | 15:58
Katzen schleichen nunmal, oder? :gaga:


du hast keine Ahnung, wie laut eine Katze sein kann....
(http://www.planet-smilies.de/zungen/zungen_008.gif)


Erinnert mich an eine Sache aus einer Shadowrun-Runde:

Ein Geschwisterpaar, zwei verrückte Italiener. Sie - Arachnophobie. Er - Aelurophobie. Angst vor - bei ihm - schwarzen Katzen.
Die Mission fand im Dschungel statt - nachdem die beiden aus zig Pensionen geflogen sind, weil sie alles zerschossen hatte. "Aaaiii, isse eine Spinne, mache weg!" bang bang - und was gibt es dort noch, außer gewaltigen Spinnen? Richtig. Panther. Groooooße schwarze Katzis.

Und wir sollten möglichst subtil und ohne Schießerei vorgehen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 31.10.2009 | 19:13

du hast keine Ahnung, wie laut eine Katze sein kann....
Zum Beispiel wenn man ihr bei lebendigem Leib die Haut abzieht.

@Topic:
Priester des Elementargottes der Erde steht einem sehr großen Erdelementar gegenüber. Trotz mehrfacher Belehrungen stellt er sich vor das Elementar, breitet die Arme aus und sagt (Gandalflike): Hier kommst Du nicht vorbei!

Es kam vorbei...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 1.11.2009 | 14:23
Zum Beispiel wenn man ihr bei lebendigem Leib die Haut abzieht.
Du bist widerlich. Sowas macht man nicht mit Katzen. Nimm wenigstens Menschen dazu.

Und (Topic) aus irgendeinem mir unerfindlichen Grund fällt mir nun dazu ein, neulich, D&D:
Gruppe junger Charaktere, Low Level Leute. Unter anderem dabei eine Barbarin aus Icewind Dale und ein "gaaaaanz lässig, maaan"-Halbork aus Chult. Sie haut ihn dauernd, wenn er einen, wohl ihrer Meinung nach, zu überqualifizierten Spruch ablässt. Als sie das nach dem xten Mal wieder tun wollte, kam nur ganz trocken von ihm:

"Wenn du das nochmal machst, werte ich das als Heiratsantrag."

Daraufhin hat sie die Faust leise murrend wieder sinken lassen.
Er ist ja eh der festen Meinung sie steht auf ihn. Tut sie auch, bin ich mir sicher...grins
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 5.11.2009 | 16:07
... und dann war da noch das Zauberdell, bei dem der siegreiche Zauberer für seinen Feuerzauber einen kritischen Erfolg würfelte und nach Ermittlung der Trefferzone nur lakonisch in der Gruppenchronik vermerkt wurde, der Unterlegene hätte "nie mehr Hämmorhoiden".
~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Don Kamillo am 5.11.2009 | 16:17
Neulich, in der Sandbox, nach meiner Beschreibung, wo denn Abenteuer lauern könnten und wo Jobs zu erledigen sind, entschied man sich, gen Westen zu ziehen, weil dort die potentielle "Abenteuerdichte" am grössten war!

Für mich mit das Wort des Jahres!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 5.11.2009 | 16:52
Original übernommenes gesprochenes, wie vom betroffenen Spieler geschriebenes Zitat.
Während der VDA-Chronik, Anno '08: vollkommen genervt brüllte ein Gangrel namens Achim den Unhold Hadrian, den ich in anderen Beiträgen schon mal erwähnt habe, an, nachdem dieser sich bei Achim beschwert hatte, dass sein Nosferatu-Kumpel ihm zwei teure Teppiche aus seinem Anwesen in Damaskus entwendet hatte:



"Du spielst dich auf wegen zwei vergrabenen Teppichen???????????????

Ich wandere nun 5000 Meilen ostwärts und jeden gottverdammten Tag buddle ich Löcher um Sachen zu verstecken - weißt du wie schwer es ist ein Messingbett zu vergraben?!?!?!

Ein scheiß Messingbett?!?!?! Nicht mal tauschen konnte ich es, aber du schreist wegen zwei Teppichen?????????????????????????????

Wegen zwei Teppichen?!?!?!?!?!"


Der 2.00m große Unhold war danach so klein mit Hut und verzog sich. Seine Teppiche waren ihm danach egal.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 7.11.2009 | 02:23
Also, heut abend (Conan) hatten wir zwar wieder sehr viele Brüller, aber mit am genialsten war:

Gruppe ist in der Wildnis unterwegs, bei der Verfolgung eines räuberischen Barbarenstammes.
SL: "Als ihr auf den mutmaßlichen Lagerplatz zuhaltet, kommt euch schon eine Abordnung mit Parlamentärsschädel entgegen."

(Denn so ein räuberischer Barbarenstamm hat sicher keine Parlamentärs_fahne_.... also muss ein Schädel am Spieß herhalten.)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 8.11.2009 | 13:35
Gestern auch super: Die SL mach tauf DinA3 Blättern mit Ketchup (aus mangel an roter Farbe) schriftzeichen von Geistern fertig, die uns Warnen/Verscheuchen wollen... so 3 oder 4 Blätter).
Der KHund von Ihr kommt als Sie das eine so von der Ecke wegholt, und unter dne Tisch hält da e s noch nicht ganz Zeit ist es zu zeigen, und fängt an zu schnüffeln und wollte gerade das Handput ablecken.
SL: "Ja, da ist Ketchup dran, aber de rist nicht für Dich!"
Ich: "Ja klaaaaar Kati, und nächsten Abend sagst Du dann: "Der Hund hat das Handout gefressen!" ja ne, is klar! ;) "
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 8.11.2009 | 13:55
Der Kund von Ihr kommt als Sie das eine so von der Ecke wegholt, und unter dne Tisch hält da e s noch nicht ganz Zeit ist es zu zeigen, und fängt an zu schnüffeln und wollte gerade das Handput ablecken.

Was hat die für seltsame Kunden?   :o  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 8.11.2009 | 14:05
Tippfehler korregiert ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 8.11.2009 | 14:18


Der Vorgänger von Pedro Luego war ein Schwertbruder, der ständig Andrès sein Aufgabengebiet stahl.
Andrès (Leibwächter der Lady Hazat): "Wer seid ihr überhaupt?"
Pedro: "Ich bin Pedro Luego. Der neue Kammerdiener der Lady Diana de la Joya y Hazat. Quasi ein Geburtstagsgeschenk ihres Vaters."
Marcela (Kammerzofe) und Theodor (ihr Butler) schauen sich an.
Lord Hazat: "Ihr helft der Lady also beim an- uns entkleiden?"
Pedro:"Sehr Wohl, wenn sie es wünscht."
;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Blizzard am 12.11.2009 | 16:15
Du bist widerlich. Sowas macht man nicht mit Katzen.
Stimmt. Man zieht Katzen nicht die Haut ab. Man dünstet (http://www.myvideo.de/watch/1234219/Paul_Panzer_Katzen_duensten)sie. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 12.11.2009 | 18:44
Der Agentenfehler zweiter Art:

Von den eigenen Leuten, wegen Dingen, die man privat gemacht hat, fälschlicherweise für einen Agenten der GEgenseite gehalten werden.
(ist passiert)

@SJT
Ja, danke. nächstes mla stottere ich erst in eine Tüte und sortiere dann. ;)

Jaja, der ist nicht von mir...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 13.11.2009 | 13:43
du meinst wohl:
Zitat
... gemacht hat, fälschlicherweise ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Jahleesu am 13.11.2009 | 14:01
Ui, gerade eben beim Mappe-Ausmisten einen Zettel mit Zitaten aus unserer uralten AD&D Runde gefunden. Hier ein kleines Best-of (das meiste andere gehörte leider in die Kategorie 'Hätte man dabeisein müssen')

~
NSC: *zweifelnd* Und wer kämpft jetzt gegen diese Heerscharen von Draconiern? Ihr 5?!
SC1: *todernst* Aber nicht doch, wo denkst du hin? ... Wir sind zu sechst wenn der Hobbit wieder da ist...

~

SC1: *erklärt warum wir was tun* Und dann haben wir uns auf die Suche gemacht weil Teile von uns vermuten das Artefakt könnte dort sein...
SC2: Ja, Teile von uns... sein Arm und mein Bein und ihr Bauch...

~

SC1: Ich nehme Dreck und mache aus dem 'E' ein 'L' !
SL: *verwirrt* Warum das denn jetzt?
SC1: Damit der Andere nach uns nicht erfährt dass es ein 'E' ist, wir sind im Krieg verdammt!
SC2: *grübelt kurz* Schau lieber nochmal nach ob es nicht eigentlich ein 'B' war!

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Yvo am 13.11.2009 | 14:49
Amazone, hat schreiben die ihr Machtbefugnisse erteilt. Ein niederer Adeliger akzeptiert das nicht so ganz, sie gerät darauf hin in Rage und brüllt schließlich:

"Was fällt euch ein? Ihr beachtet meine Mißfehle!!!"

---------------------------------

Die Heldengruppe kommt bei einer Köhlerin namens Jette in einem absoluten, winzigen Hinterweltlerdorf unter. Besagte Amazone bietet ihr zwei Goldstücke (kann nicht mit Geld umgehen) für die Unterkunft an, doch die Köhlerin lehnt ab, da in dem Bergdorf nur Tauschhandel betrieben würde und keine Händler durchkommen.
In einem Schuppen haben wir einen Esel untergebracht, den wir berechtigt für einen verzauberten Menschen halten. Der Magier bemerkt, dass der Esel "magisch" ist, aber nicht mehr...

SC1: Vielleicht ist er ja nicht verwandelt, vielleicht wirkt ein anderer Zauber auf ihn?
SC2: Vielleicht ist es ein Dukatenesel?
SC3: Den nehm ich dann!
SC1: Nein, den schenken wir dann Jette...
SC4: Na, die wird sich aber freuen... ..."Baaah, jetzt hat der blöde Esel wieder überall Gold hingekackt... ...was soll ich mit dem Scheiß???"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 17.11.2009 | 08:32
V:tM
Weiss nicht ob ich den schon hatte.
Tremere Greift sich einen Sportwagen um wen zu verfolgen. Das ganze Gelände ist von einem Sammler "obscurer Gegenstände:
Zitat
SC 1: Der Wagen ist-
SC 2: *im vorbeifahren* Geiiiiiiil!
SC 1: -verflucht...
Mein Ventrue über Frequenz dieser seltsamen "Unfälle" (IMHO Morde) auf dem Anwesen voller verfluchter Gegenstände und Anti-Geistersiegel:
Zitat
"Die Abstände zwischen den Morden jeweils sind so lang, wie eine Dokumentation über französische Kriegshelden."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Spectre am 17.11.2009 | 12:20
Ich sag nur: Die letzten Worte des Cyberpunks/schwerbewaffneten Trolls:

"Wie jetzt, ich hab die Gasleitung erwischt??!!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 19.11.2009 | 08:00
Gestern mal mit meiner ältesten (fünf) eine Interaktive Geschichte gespielt:

Sie wollte eine Ritterin spielen und wurde von Bauern gebeten sich um den Drachen welcher im Wald lebt zu kümmern (eigentlich war der ganz lieb und es musste nur ein Dorn aus seiner Pfote gezogen werden, aber es sollte alles anderst kommen). Sie reitet in den Wald, der Drache hat Schnupfen und niest einen Feuerstrahl aus der Höhle, meine Kleine darauf "Ich nehme mein Schild und schlage das Feuer auf den Drachen zurück!"
Ich:"Ok, du hörst ein "Aua, Aua, ich habe mich verbrannt!" aus der Höhle"
Sie:"Ich renne rein und scheide den Drachen durch!"
Ich: :o "Ok, danach reitetest du zurück zu den Bauern und die freuen sich. Als du wieder deines Weges ziehst, landet vor dir noch ein Drache und sagt:"Hallo, Entschuldigung vielleicht können sie mir helfen, ich suche meinen Bruder der soll ich irgendwo in einem Wald leben""
Sie:"Ja, ich glaube der ist tot. Den hat irgendso ein Ritter durchgeschnitten"

Ich konnte nicht mehr vor lachen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: diogenes am 20.11.2009 | 01:04
Grad eben, Pathfinder. Wir spielen das Modul The Pact Stone Pyramid (J4).

In der namensgebenden Pyramide gibt es einen Raum, der auf den Paktstein gebaut ist. Wenn da mehr als ein Lebewesen drauf steht (ohne die mitgelieferten Bleistiefel), gehen diese (erstmal ohne es zu merken) einen Pakt ein. Sie teilen sich ab da ihre Lebenspunkte. Im Laufe des Abenteuers gehen zwei der Spieler bei diversen Experimenten in dem Raum (der ihnen wegen der besagten Bleistiefel, die sie die meiste Zeit trugen, komisch vorkam) unwissentlich einen Pakt ein. Nach einigem Rätseln erraten die beiden, dass sie sich in einem Pakt befinden.

Etwas später trifft man auf den Endgegner, ein an die Pyramide gebundener Teufel. Es folgt ein langwieriger Kampf, den die Spieler beinahe für sich entscheiden, der Teufel schafft es aber, sich davon zu teleportieren. In dem Bewusstsein, geschlagen zu sein, teleportiert er sich in den Paktraum und wartet (nachdem er dafür gesorgt hat, dass die Helden auch dorthin müssen).

Die Helden treffen ein und legen die Bleistiefel an, um den Teufel endgültig zu vernichten. Der Teufel aber schafft es, sich einen der Helden zu schnappen und zu Boden zu ringen. Einen der Helden, der sich in einem Pakt befindet. Was also ist zu tun? Der zu Boden geworfene Held geht davon aus, mit dem Teufel in einem Pakt zu stecken, ruft seinen Kameraden also mutig zu, sie sollen ihn töten, da dann auch der Teufel fallen würde. Seine Freunde sehen das, nach langer langer Diskussion und genauem Abwägen ihrer Optionen (und unter wiederholtem Hinweis meinerseits, dass alle ihre angestellten Theorien über die Pakte nichts weiter als ihre Theorien seien), auch als ihre letzte Chance und tun, wie geheißen. Was die Helden nicht wissen, ist, dass, wer in einem Pakt steckt, keinem weiteren beitreten kann. Es sterben also auf einmal zwei Helden und der Teufel schaut ein wenig überrascht, aber lebendig aus der Wäsche.

Mit zwei Helden weniger sieht der ganze Kampf noch ungleicher aus und so entscheidet sich ein weiterer Held zum Freitod, um den Teufel zu vernichten. Dazu sei noch bemerkt, dass bei diesem Spieler der Freitod beinahe am Würfelpech gescheitert wäre.

Ich hätte das ganze in "SL...Grrr...Ich könnte sie/ihn erwürgen" posten können, wäre ich nicht selbst SL gewesen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: pharyon am 20.11.2009 | 16:11
War ihnen bewusst, dass der erste Pakt weitere Pakte verhindert?

back to topic:

Unsere 7G-DSA-Runde nach langer Pause mit 1 neuen Spielerin und im Sprücheklopfen gestern ganz groß.

Unser Druide (1. Gezeichneter, hatte Sex mit Pardona und das verdrängt - wobei für sein erstes Mal wars doch gleich was besonderes ;)) ließ unter anderem diese Definition verlauten:

"Diplomatie ist das zwischen zwei Königen!"

Nachdem er schon diverse Lebensformen befragt hat, warum Menschen Städte bauen. Oder lange Zeit versuchte herauszufinden, ob Praiosgeweihten die Sonne aus dem Rektum scheint.

Unser Rivaner Leibmagier (SV1) wollte nach dem zusammentreffen mit einem möglichen Borbaradianer den 1. Gezeichneten dazu anhalten diesen magisch zu untersuchen (das 1. Zeichen ist da hervorragend für geeignet):
SC1: Kannst du ihn dann mal untersuchen?
SC2: Ja wie soll ich das denn machen?
SC1: Wie? Isses kaputt? (Anm.: das Zeichen)

p^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 20.11.2009 | 16:26
Was macht denn das erste Zeichen?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Village Idiot am 20.11.2009 | 16:29
Zwei Elfen-SCs stellen auf offener Straße einen Gegner, dieser ruft "Hilfe diebisches Elfenpack" und wird dann mittel Magie schlafen geschickt. Die ersten Fenster öffnen sich und ein SC ruft: "Jaja, unser Freund ist schon wieder am Nachmittag so betrunken, daß man ihn tragen muß." Die Passanten und Anwohner bleiben (vorallem dank nicht geschaffter Probe) skeptisch und die Elfen wollen ihr Opfer einpacken. Woraufhin sie von einem Bürger gefragt werden: Was wollt ihr von dem Mann. Antwort (vom gleichen SC) Ich kenne den doch garnicht.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 20.11.2009 | 16:53
Stimmt. Man zieht Katzen nicht die Haut ab. Man dünstet (http://www.myvideo.de/watch/1234219/Paul_Panzer_Katzen_duensten)sie. >;D


Achja, das.... wie fies. g Aber dazu fällt mir der Intime-Spruch eines Kumpels aus einer vergangenen VDA-Runde ein:


Hadrian, der Unhold, voller Elan, einmal wieder Feuer und Flamme für eine satte Prügelei, mit Menschen:

„Wir gehen jetzt ein paar Räucher ausräubern!“


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Psycho-Dad am 20.11.2009 | 16:56
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: diogenes am 20.11.2009 | 17:32
War ihnen bewusst, dass der erste Pakt weitere Pakte verhindert?

Nope, sonst wäre das ja unglaublich dumm gewesen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 21.11.2009 | 13:48
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Bard, vor einem verpesteten Teich, im Versuch herauszufinden was mit diesem geschehen ist, völlig reglos, nur eine Hand ausgestreckt gen Teich: "Identify, Identify, Identify-....."
muss zuschauen wie da ein Dorfbewohner beginnt, auf Anweisung des sehr verpeilten Spirit Shaman, den Teich zu umgraben und eine Schnecke zieht.
"Identify, Identify, Identify-....."
Verzweifelter, zerknirschter Blick zum Shaman, der wohl sagen sollte: "MACH WAS! Der soll aufhören zu buddeln!!!"

Dem Spirit Shaman, völlig plan- und vor allem hilflos, fiel darauf nur dumpf ein:
'Tschuldigung? ein.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 21.11.2009 | 14:28
@Katze: Ich fürchte das musst du erklären. Ich hab keine Ahnung was da vor sich geht. :P


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 21.11.2009 | 14:47
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 21.11.2009 | 15:07
@Katze: Ich fürchte das musst du erklären. Ich hab keine Ahnung was da vor sich geht. :P


Bluerps


Okay, dann muss ich allerdings etwas ausholen. ^^

Unsere Gruppe, die D&D-Chaoten-Truppe, die ich irgendwo schon einmal erwähnt hatte - kurz zusammen gefasst: Indigo - Bard, Fango - Spirit Shaman, Connor - Wizard-Warlock und das Geschwisterpaar De La Cruz (die vollen Namen auszuschreiben wäre zu lang) aus Athkatla - er: Rogue Cleric, sie: Psionic(?).

Unsere Gruppe also ist einem Nekromanten auf der Spur. Eine Erkenntnis, die wir erst nach dem ganzen Schlamassel bekamen. Naja, dieser Nekromant will wohl Athkatla zugrunde richten, die Welt verpesten und ein Heer an willenlosen Untoten züchten. Angefangen hat er in einem Dorf. Unser Weg führte uns nach Mordfällen zu diesem Dorf, in einen Wald. Wo wir nach laaangem Recherchieren auf die Quelle des Übels stießen. Wortwörtlich. Ein verpesteter Teich, der alles organische auflöst.

Während Connor und das Geschwisterpaar im Dorf waren, blieben Fango und Indigo zurück. Und der Totengräber des Dorfes, der wohl von Connor den Befehl bekommen hatte, den Teich zu zu graben. Fango nur hatte das nicht mitbekommen. Der stand ja eh kurz vorm Durchdrehen wegen des Zustandes der Natur.  Und hatte daher diese Anweisung nicht mitbekommen. Totengräber also stand da, Fango sah ihn ratlos an. "Hm, graben?" was sollte er mit dem Kerl anfangen? Wieso war der überhaupt da? Bis dahin stand Indigo schon am Teich und führte seinen Identifizierungszauber aus, konnte daher nicht eingreifen, als der Totengräber munter begann, den Teich aus statt zu zu graben. 

So entstand das Zitat: "Identify, Identify, Identify, (MACH WAS!)" - "'Tschuldigung" Das zumindest Outtime die Spieler hat flachliegen lassen. ^^

Hm, ist die Sache jetzt etwas klarer geworden? :)



(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 21.11.2009 | 15:27
Japp. :D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 21.11.2009 | 16:01
So entstand das Zitat: "Identify, Identify, Identify, (MACH WAS!)" - "'Tschuldigung" Das zumindest Outtime die Spieler hat flachliegen lassen. ^^

Hm, ist die Sache jetzt etwas klarer geworden? :)
Das ... äh ... muss wohl Situationskomik sein.

Magier in neuer D&D4 Runde, als drei SCs gegen zwei Kobolde kämpfen (Soldier und Wyrmpriest) und der Kampf dank grottigen Würfeln ECHT mies läuft.
Spieler des Zwergenkriegers, der zum Zeitpunkt des Kampfes nicht vor Ort ist: "Jetzt hau endlich ne Daily raus!"
Magier:"NICHT für zwei Kobolde!"
Krieger:"Zwei Kobolde, die euch gerade KILLEN!!!!"
Magier:"Keine Dailys für zwei Kobolde. NIEMALS! Ähm ... ich ändere meine Taktik. Statt Magic Misslie nehm ich jetzt ... Ray of Frost!"
Krieger:"Aaaaaaaaargh!!!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 21.11.2009 | 16:22
Hat er den Krieger mit zu Tiefkühlpizza verwandelt?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: pharyon am 21.11.2009 | 16:33
Was macht denn das erste Zeichen?
Es ist vor allem dazu geeignet Magie in allen Formen und magiebegabte Wesen zu finden und zu analysieren. Vorausgesetzt ein Borbaradianer (die Bösen) würde zaubern, könnte das Zeichen also locker feststellen, dass da was im Gange wär.

Nope, sonst wäre das ja unglaublich dumm gewesen...
Hätten sie das denn herausfinden können, wenn sie z.B. danach gesucht hätten?

back on topic - die letzten Worte des Films 2012 (gestern gesehen) - könnten evtl. etwas an Spannung nehmen, daher im spoiler; nicht plotrelevant, aber schockierend unerwartet:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Gruß, p^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: diogenes am 21.11.2009 | 18:05
Zitat
Hätten sie das denn herausfinden können, wenn sie z.B. danach gesucht hätten?

Nicht wirklich, ich habe das Abenteuer aber auch nur halb mit denen gespielt und außen rum ganz viel weggelassen, da gäbe es dann Möglichkeiten, glaube ich. Passte aber gar nicht in unsere Kampagne, zu dem Zeitpunkt und ich brauchte schnell was, weil ich 3 Stunden vorher erfahren habe, dass ich leiten musste...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 22.11.2009 | 19:13
Am Wochenende auf unserem Larp:
Eine Wildsau attackiert die Spieler, die sich ins Haus flüchten und die Tür schließen. Plötzlich:

"Wartet, meine Frau ist noch Draußen. Wo ist die Sau?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 23.11.2009 | 15:45
S1: Hab ich das auf der Reihe: Du spielst das Lied, der Elf (S3) verwandelt sich in einen, eh, in den Baum und kann die Mächte des Bösen dann bannen?
S2: Richtig.
S1: Und was machen wir dabei?
S4: Irgendjemand muß ihn dann ja gießen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 23.11.2009 | 16:10
Meine Reaktion.
*schenkelklopf*
...
 :)
...
hihi
...
hehehe
...
 :D
...
 ;D

PS: Das ist wohl so wie mit einem Hefeteig - muss erst mal gehen bevor es gut wird.  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 24.11.2009 | 14:46
Letztes WE in unserer Fantasy-Runde:

Die SCs erreichen im Gewittersturm eine kleine Hütte, in der eine schrullige alte Frau wohnt und anbietet, uns mit Eintopf zu bewirten. Dank einer etwas wirren Prophezeihung waren wir vor ihr bzw. ihrem Eintopf gewarnt, und ein kleiner magischer Scan ergab, daß das Essen nicht nur mit Gift versetzt, sondern zusätzlich verflucht war. Offensichtlich hatten wir es mit einer durchaus recht mächtigen Hexe zu tun.

In Aktion treten SC1 (Unbewaffneter Priester) und SC2 (Krieger mit dem Nachteil Phantomfähigkeit: Handwerk, d.h. er hält sich für einen begnadeten Schreiner, hat aber in Wirklichkeit zwei linke Hände - Fingerfertigkeit 1 auf einer Skala von 0 bis 4).

SC2 (Krieger) bietet als Ablenkungsmanöver für die anderen der Hexe an, ihr offenkundig kaputtes Waschbrett zu reparieren. Die Hexe ist einverstanden und schaut ihm neugierig dabei zu. Zwei Handgriffe, und er hat die eine Stange lose in der Hand.

SC2 (Krieger): "Ich muß es erst einmal auseinandernehmen, um es wieder in Ordnung zu bringen."
Hexe: schaut ihm fasziniert dabei zu, wie er immer weiter ihr Waschbrett zerlegt.
SC1 (Priester) tritt mit erhobenen Händen auf die Hexe zu: "Gute Frau?"
Hexe: "Ja?"
SC1 (Priester) versetzt ihr mit Karacho einen Kinnhaken. Nach Auswertung seines Angriffswurfes geht die Hexe sofort K.O. zu Boden.
SC2 (Krieger) läßt sich davon nicht stören, sondern "repariert" weiter das Waschbrett und wirft schließlich frustriert die zerlegten Einzelteile beiseite, wobei er über das "minderwertige Material!" flucht.

(Nach der bisherigen Kampfbilanz der Kampagne ist übrigens der Priester bis jetzt unser tödlichster Kämpfer... ::))
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 24.11.2009 | 18:04
ROFL!!!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 24.11.2009 | 19:04
Wiejetzt?
Zählt der Waschbeckenkill nicht? ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 24.11.2009 | 19:09
[...]
In Aktion treten SC1 (Unbewaffneter Priester)[...]
(Nach der bisherigen Kampfbilanz der Kampagne ist übrigens der Priester bis jetzt unser tödlichster Kämpfer... ::))

Klarer Fall von göttlicher Fügung.  ;)
Aber Wehe wenn das mal nachlässt, dann ist das ja gleich ein Zeichen dass ihm die höhere Gunst entzogen wurde.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chaos am 24.11.2009 | 22:01
Wiejetzt?
Zählt der Waschbeckenkill nicht? ;D

Wehrlose Unschuldige meucheln gilt nicht.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 4.12.2009 | 02:31
S5: Habt ihrs nicht kapiert? Aethor war nach seinem Tod immer bei uns. Daher auch das Licht im Kerker unter Cadwallon, als sein Vater starb.
S3: Das war Aethor?
S1: Da war ein Licht?

EDIT/ Nummern korrigiert
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Isdariel am 6.12.2009 | 18:38
Oh mann. Gestern Nacht, Ende des ersten Abends einer neuen GURPS-Kampagne. Nach einem mehr oder minder erfolgreichem Überfall ist die Gruppe in Besitz einiger high-TL Artefakte. Nun gibt es bei GURPS eine schicke Zufallstabelle für Experimente mit futuristischen Gegenständen.

S1 (Arzt): Ich untersuche mal diese merkwürdige Augenbinde mit <unpassender Skill> *würfelt* Um 3 geschafft!
SL: Mhh... *würfelt* die Maske fängt plötzlich an wie höllisch zu brennen. Du erhältst 2d6 Schaden.

..

S1: Nagut, ich untersuche jetzt diese Atemmaske mit dem NBC-Suit-Skill. *würfelt*
SL: *würfelt* Die Augenbinde fängt plötzlich wie höllisch an zu brennen. Du erhältst 3d6 Schaden!
S1: Dann bin ich jetzt auf... -9 und am Verbluten!
S2 stoppt die Blutung nach einigem hin- und her.
S1: Puh.

... einige Zeit später:

S2: Diesen merkwürdigen Kubus könnte man vielleicht mit Metallurgie untersuchen. *würfelt*
SL: *würfelt* Erm... eine nahe Person erhält 1d6 Schaden. *würfelt* S1!

S1 erlag daraufhin seinen Verletzungen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 7.12.2009 | 22:06
NSC, potentielle Auftraggeberin, will Leute anheuern die ihren verschollenen Sohn finden sollen.

NSC: Aber woher weiß ich, dass ich euch trauen kann?
S1: Och, wir kriegen das schon hin.
S2: Erst kürzlich haben wir ein Schiff vor dem Untergang gerettet!
NSC: Ah, ja... ich habe gehört, dass kürzlich ein schwer beschädigtes Schiff im Hafen eingelaufen ist...
S3: (voller stolz) DAS waren WIR!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 8.12.2009 | 10:15
S3: (voller stolz) DAS waren WIR!

:D :D :D :d Geil!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 11.12.2009 | 09:32
Was sich so ergibt, wenn drei von vier SCs adelig sind...

Situation: die Gruppe hatte (mit Hilfe von Beziehungen) eine Audienz bei einem Sultan erlangt. Stellt euch als Rahmen für die folgende Szene den Thronsaal im prächtigsten aller orientalischen Paläste vor. Unter den Augen des versammelten Hofstaats tritt die Gruppe dem Sultan entgegen, der hoch oben auf einer Empore thront. Ein Diener kündigt die Besucher nach Stand sortiert an.

Diener: "Seine Gnaden Ismael, Emir des Hauses Ibayara..."
SC1 (verbeugt sich)
Diener: "Seine Würden Andarion, Magister der Theologie von der Universität zu Kaltar..."
SC2 (verbeugt sich)
Diener: "Amas Salmaronas, Edelknecht im Dienste der rekarischen Krone..."
SC3 (verbeugt sich)

(Alle am Tisch schauen die Spielerin von SC4 an, eine einfache Waldläuferin aus dem Volke. Die Frage hängt gewitterschwer über dem Tisch, mit welch pompöser Ansage der Diener sie wohl ankündigen wird.)

Diener: "... und Gefolge."

Danach war erst mal für 5 Minuten Time-Out, bis die Spieler aufgehört haben, vor Lachen zu wiehern. ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: alexandro am 14.12.2009 | 21:49
Mechwarrior.
Solaris VII.
Unser Davion-Herzog hat einen Unterweltboss angepisst, daher warten Sprengsätze an der Tür zu unseren Hotelzimmern (der SL würfelt aus wer von uns zuerst die Tür aufmacht und es erwischt den Davion).

Der Herzog erwacht etwas später im Krankenhaus des Kurita-Sektors, bei ihm ein Steiner-Söldner ohne Sozialkompetenz (mein Charakter) und drei weitere Patienten. Die Belegschaft des Krankenhauses spricht nur japanisch, der Herzog will ein Einzelzimmer.

Sören (der Steiner) macht sich auf die Suche nach einem Englisch sprechenden Arzt - erfolglos. Also organisiert er sich einen Kittel, gibt sich (wenig überzeugend) als Pfleger aus und schiebt den ersten Patienten aus dem Zimmer.

Der lamentiert auf französisch (was der Charakter nicht versteht), aber Sören lässt sich nicht beirren und schiebt ihn zum Fahrstuhl.

Ich: Ich schiebe ihn rein.
SL: Er lamentiert weiter.
Ich: Ich lächle, sage "Hai".
SL: Er sagt noch was auf französisch.
Ich: "Hai." (lächelnd)
SL: Er redet weiter auf französisch auf dich ein.
Ich: (brüllend) "Ich habe <HAI> gesagt, und jetzt halt deine Fresse!!!"
SL (nachdem die Gruppe sich vom Lachen erholt hat): Würfel mal auf Einschüchtern!

:D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edward Fu am 14.12.2009 | 22:22
Letztens bei Pathfinder:
In der Stadt in der wir spielen ist eine Epedemie ausgebrochen. Die Charaktere wurden angeheuert, eine Parfümerie zu untersuchen, die von sich behauptet, ein Gegenmittel zu haben.

Nachdem wir eine Phiole des Gegenmittels gekauft haben, um sie untersuchen zu lassen und uns das erst mal nicht weiter gebracht hat, beschliesen wir, erst mal das Gebäude zu beobachten.

Dabei fällt auf, das ich beim bauen meines Rogues vergessen habe, Perception zu skillen.

Also macht unser Elfen Beguiler erst mal die ganzen Beobachtungen. Nach dem aus dem Gebäude zwei Kerle gekommen sind, die große Fässer am Fluß mit Wasser füllen und diese dann wieder ins Gebäude schaffen, erhärtet sich der Verdacht, das da irgen etwas nicht stimmt.

Also beschliesen der Rogue und der Beguiler über das Dach ins Gebäude einzudringen und da nach dem Rechten zu sehen. Der Rogue ist ein Mensch der Beguiler ein Elf (kann daher im dämrigen Licht sehen).

Auf dem Dach sind schnell einige Schindeln abgedeckt und der Rogue späht in den Dachstuhl.
Beguiler: "Und siehst du was?"
Rogue: "Ne, ist zu Dunkel."
Beguiler späht hinein und gibt den Rogue das Ok! Dirigiert im im Dunkeln zur Tür.
Diese ist verschlossen.
Beguiler: "kriegst du die auf?"
Rogue: (Blick auf den Charakterbogen): "Ähm, kann ich nicht!" (outgame komentar: "Hab ich nicht geskillt")
Also öffnet der Beguiler das Schloss.
Beide schleichen sie ins Erdgeschoss um die Räume zu durchsuchen.
Vor der ersten Tür:
Beguiler: "Schau mal ob da Fallen sind!"
Rogue: "Kann ich nicht, ist das selbe wie mit den Schlössern!"

Komentar des Spielers, der den Beguiler spielt: "Brot kann schimmeln, und was kannst du?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Akhorahil am 14.12.2009 | 22:39
Neulich in der DSA4-Runde.....

NSC-Weibelin : "Das kann ich nicht machen, ich kann doch unmöglich meine Vorgesetzte belügen !"
SC : "Kein Problem, das machen WIR schon....."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 14.12.2009 | 22:50
Hätten welche werden sollen, aber ich habe es nicht über mich gebracht...

In einem unheimlichen, ägyptisch anmutenden, unterirdischen Labyrinth, tief in den sturmumpeitschten Bergen nördlich der großen Wüsten, wo nur ein kleines Kloster den Ausgräbern seelischen Beistand liefert, schlichen sich der Adlige, der Ukar und ein Psioniker in die innerste Kammer und schoben eine unmenschlich und gefährlich aussehende Statue von ihrem Sockel, der anscheinend wie ein Korken im Boden sitzt.
Schon seit einiger Zeit merken die Chars, dass sie gelockt werden und dass der Adlige immer stärkere Gewaltphantasien bekommt...
Als dann der Psioniker halluziniert, er solle das Podest mit Blut tränken und das auch noch macht, wir der vom Adligen zurückgerufen.

Sie sollen die Statue wieder auf das Podest stellen und abhauen.
Spieler des Psionikers: "ich habe mir ja in die Hand geschnitten, oder? das heißt, ich tue so als stemme ichmich gegen die Statue und blute ordentlich weiter..."

Und ich lasse das Siegel nur gaaanz langsam brechen (ein ganzes Opfer sollte es schon sein...).
Es hätte explodieren sollen. Alles ist besser mit vielen Explosionen.
:(
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dys am 14.12.2009 | 22:51
D&D3, zu unseren recht humoristischen Anfangszeiten in Faerun:

S1: Was wollt ihr eigentlich nach unseren Abenteuern machen?
S2: Ich will eine Bäckerei gründen...
S3: Eine Bäckerei?
S2: Ja... ich habe sogar schon einen Namen dafür: Grottenschratt und Riese
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 14.12.2009 | 22:52
Komentar des Spielers, der den Beguiler spielt: "Brot kann schimmeln, und was kannst du?"

 >;D >;D >;D

Ich bin ja mal gespannt wie es weitergeht. Außerdem hast du noch einen Spruch vergessen: "EINMAL, mit Profis arbeiten, nur EINMAL!"  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 14.12.2009 | 23:57
Neulich, Shadowrun 3:
Suche nach einer vermissten Person.

Magier-Spieler: "Wenn ich da Haare oder sowas von ihm finde, könnte ich ihn dann nicht mittels ritueller Hexerei aufspüren?"
SL: "Öh, keine Ahnung, [zu mir:] geht das?"
ich: "Ist schon möglich, aber ich hab mich da ehrlich gesagt nie so drum gekümmert, weil ich rituelle Hexerei immer dämlich fand."
SL (zum Magier-Spieler): "Und genauso siehst du das auch."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 15.12.2009 | 20:45
Diese lösung muss ich mir für meine Spieler auch mal merken  :d
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 16.12.2009 | 10:42
Diese lösung muss ich mir für meine Spieler auch mal merken  :d
Naja, zum Lachen ist die Anekdote ja ganz gut, aber als Spieler würde ich dem SL was husten.  ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 16.12.2009 | 14:51
... und dann war da noch die Spielsitzung, bei der uns der SL vorher aufgefordert hatte, wir sollten uns für den Start der nächsten Kampagne "einen schönen Söldner basteln"...

... und einer meiner Kumpels kam dann tatsächlich als blondierter, manikürter Söldner in wallenden Gewändern gemäß der neuesten Mode...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: carthinius am 16.12.2009 | 17:16
Grottenschratt und Riese

Erinnert mich an unsere Earthdawn-Modekette Trollsche & Theraner ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 16.12.2009 | 21:04
Vor einiger Zeit beim Star Wars Spielen.

Die SL: "Ihr trefft auf Naboo auf euren Piloten namens....XYZ. Unwichtig. Stirbt bald!" ^^

Der Pilot ging, na klar, während der Expedition als Erster drauf... XD
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 16.12.2009 | 23:37
So eine Ansage hätte mich als Spieler motiviert, den armen XYZ zu hüten wie meinen Augapfel.  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Edward Fu am 16.12.2009 | 23:46
So eine Ansage hätte mich als Spieler motiviert, den armen XYZ zu hüten wie meinen Augapfel.  ;)
Am besten auf den letzten sicheren Planeten zurücklassen und selber fliegen. Ist eh viel spaßiger, als sich fliegen lassen!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: fuenkchen am 17.12.2009 | 00:17
Am besten auf den letzten sicheren Planeten zurücklassen und selber fliegen. Ist eh viel spaßiger, als sich fliegen lassen!
Dann wäre ihm dort ein Klavier auf den Kopf gefallen. Gegen das Schicksal ist man machtlos.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: ChristophDolge am 17.12.2009 | 09:41
Merkwürdige Einstellung. Ich hätte ihn "Kenny" getauft und dann dem SL zugeschaut, wie er um jeden Preis vermeidet, Kenny zu töten... ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 17.12.2009 | 10:27
Wäre er nicht als XYZ-unwichtig-stirbt bald bezeichnet worden, sondern Kenny, wäre das sicher auch lustig gewesen. Aber es wäre dasselbe dabei heraus gekommen. ^^

Und den Weg durch den Dschungel zurück haben wir auch ohne den Kerl gefunden. Auf dem Riesenvogel... XD nach einer bombigen, schießwütigen, Force belasteten Auseinandersetzung mit irgendwelchen Fanatikern eines Kults...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 17.12.2009 | 10:54
Und den Weg durch den Dschungel zurück haben wir auch ohne den Kerl gefunden. Auf dem Riesenvogel... XD nach einer bombigen, schießwütigen, Force belasteten Auseinandersetzung mit irgendwelchen Fanatikern eines Kults...
Also einer dieser 08/15-Pauschalurlaube? ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 6 am 17.12.2009 | 10:55
Wäre er nicht als XYZ-unwichtig-stirbt bald bezeichnet worden, sondern Kenny, wäre das sicher auch lustig gewesen. Aber es wäre dasselbe dabei heraus gekommen. ^^
Aus der Thematik könnte man bestimmt ein tolles Groundhog-Day-Abenteuer machen. ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 17.12.2009 | 11:58
Zum Glück unserer Gruppe ist das nie passiert, aber das Gespräch zwischen Seelenjägertee und mir wäre trotzem was fieses geworden. Im Regelwerk WH40K Dark Heresy
(Vorsicht! Ist etwas extrem)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Das Gespräch ist schon ne Zeit her. Dershalb kann es sein, dass die Texte nicht ganz so verteilt waren.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 17.12.2009 | 16:13
... und dann war da noch die Schankmaid, die sich mit an den Tisch gesetzt hatte und ihren Becher kreisen ließ...
... ohne zu wissen, daß ihr Apfelwein mit einem Liebestrank versetzt war...
... der darauf ausgelegt war, daß, wer davon trank, in Leidenschaft für einen ganz bestimmten Ritter entbrannte...
... und ein halbes dutzend Leute hatten davon getrunken...
... und dann kam der Ritter in die Taverne...

... und das Ganze im LARP! ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Urias am 17.12.2009 | 17:05
Durch den Ritter-Romantik Errol Flynn Thread wieder eingefallen:

Großer Endkampf gegen einen Schwarzmagier (glaub es war DSA). Alle SCs schon total am Sand und dann schleudert der Magier nen Zauber auf einen der Spieler welcher ihn umbolzen soll. Meister würfelt Schaden, quasi nicht vorhanden. Als der betroffene SC dran kommt grinst er nur und sagt "Ich nutze meine Aktion und lache hämisch".

Jo, so kann man auch seine Zeit verschwenden
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 17.12.2009 | 18:20
Also einer dieser 08/15-Pauschalurlaube? ~;D

Jupp, aber die Animatoren waren lausig. Starben viel zu schnell. Zu wenig Action  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hunin am 17.12.2009 | 18:42
Vor ein paar Jahren haben wir meine Frau dazu überredet, im unser DSA Runde mit zu spielen.
Sie entschlos sich ein Zwergin zu spielen(eine Gesteinskundige) nicht nur das sie jeden Kiesel auf dem weg untersuchte.
Nein in unserem 1 Kampf fragte sie" was soll ich tun" wir zu ihr mach alle platt.
Sie nahms wörtlich machte weder vor freund noch feind halt.
Ende des Abenteuers , Ende der Gruppe
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 17.12.2009 | 19:12
 ;D
gabs dann wenigstens den Kriegsrausch-Skill für sie?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 17.12.2009 | 20:04
Zum Glück unserer Gruppe ist das nie passiert, aber das Gespräch zwischen Seelenjägertee und mir wäre trotzem was fieses geworden. Im Regelwerk WH40K Dark Heresy
(Vorsicht! Ist etwas extrem)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Das Gespräch ist schon ne Zeit her. Dershalb kann es sein, dass die Texte nicht ganz so verteilt waren.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das "dabei" nicht im Satz hatte.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 17.12.2009 | 20:31
Aber das haben wir auf jeden Fall später diesbezüglich ausgedapt
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 17.12.2009 | 20:56
Man muss den Kontext ja schon Zweideutig halten.
Zu offensichtlich dürfen solche Anspielungen ja nicht sein.
So kann ich immer noch sagen "Ja meeeeeeine Gedanken waren ja rein! - Aber du du solltest dich mal schämen!"  >;D

Und ich glaube das sage ich jetzt auch:
"Ja meeeeeeine Gedanken waren ja rein! - Aber du du solltest dich mal schämen!" *wo ist der Ghnihihihihi Smiley?*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Crazee am 17.12.2009 | 21:02
Nimm diesen:  :muharhar:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 17.12.2009 | 21:21
Zum Thema:

Bluerps: "War der Oberschurke, den Criels Char besiegt hat, ein Muahaha- oder ein Gnihihi-Schurke?"
Criel: "Muahaha, definitiv."
Ich: "Gnihihi war höchstens der Charakter von Criel."

Ja, ist nicht so witzig, ich weiß, aber ich wollte aufzeigen, dass ein Muahaha-Smiley keinesfalls mit einem Gnihihi-Smiley gleichzusetzen ist, und trotzdem nicht off-topic sein.  :-\
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 17.12.2009 | 21:25
Sowas hab ich gefragt?


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 17.12.2009 | 21:31
Irgendwer hat es gefragt, und da Criel die Threads dazu nicht gelesen hat, warst es wahrscheinlich du.  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 17.12.2009 | 21:32
Macht Sinn. :D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 23.12.2009 | 05:32
Vor einiger Zeit beim Star Wars Spielen.

Die SL: "Ihr trefft auf Naboo auf euren Piloten namens....XYZ. Unwichtig. Stirbt bald!" ^^

Der Pilot ging, na klar, während der Expedition als Erster drauf... XD

Nun ja, einen XYZ erstellte ich auch mal während eines Strassenkampfes, weil unbedingt jemand der Gruppe zu Hilfe kommen musste. Nur ging er entgegen aller Planung nicht drauf. Die Gruppe hat ihn immer noch, nun als NPC Knappen des Ritters, Ixüpsilon Zed  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 23.12.2009 | 13:07
In irgendeiner Runde tauchte auch mal die mystische Stadt Xy auf.  :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 12.01.2010 | 10:05
Hier mal einer aus meinen wilden Teenager-Jahren, als Slapstick und Ekelfaktor noch wichtiger waren als Logik, Glaubwürdigkeit oder 8) Immersion...

Fantasy-Setting. Die SCs sind in einen königlichen Palast eingebrochen und haben beim unauffälligen Herumschleichen grandios versagt. Sprich: die gesamte Palastwache ist hinter ihnen her. Als letzter Ausweg steht ihnen ein Klo offen. Es gelingt ihnen noch, die Tür zu verschließen, aber draußen hämmert bereits die Wache davor. Daraufhin klettert ein SC nach dem anderen ins Klo, um durch die Kanalisation zu entkommen. (Ja, der Schacht war breit genug dafür. Spontane SL-Definition. ::))

Alle sind schon drin, nur der Barbar mit der Streitaxt fehlt noch. Einer der anderen daraufhin: "Komm schon!"

Barbar: "Nein! Ein eloyanischer Krieger kriecht nicht in so was!"

In diesem Moment gibt die Tür nach, und die Wachen drängen herein. Der Barbar ruft nur: "Bahn frei!" ... und macht einen Köpper ins Klo.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 12.01.2010 | 19:47
Erinnerst du dich SJT? Grin

Bei meinem ersten Char auf Teamsuche. Ich hatte vorher noch nie RPG gespielt und der Leiter war auch neu im Metier (SJT)

OK ich steh am Waldrand und hab keinen Plan wo Westen ist.
S1: "Ich werf auf Orientierung in der Wildniss"
FAIL
S1: "Ich werf auf Astro um nach Sonne/Sternen zu laufen."
FAIL
S1: "OK ich werf auf Pflanzenkunde. Moss wächst doch immer nordwestlich von Bäumen."
FAIL: "Du findest kein Moss. Nur ein paar Frösche (Die sind grün und nass. Also bestimmt kein Moos  :bang:)"
S1: (leicht verzweifelt) "OK ich werf auf Weisheit, ob mir ne grobe Richtungsahnung kommt."
ratet mal  ;D
S1: "OK ich schau mal ob ich herausfinde, ob ich dumm bin. Ich werf auf Int."
Fail: "OK... DU hast keinen Plan ob du dumm bist."
S1: (kapituliert) "OK ich tanz ne Runde." Entsprechender Wurf.
Kritischer Treffer: "Du legst nen einzA Schuhplattler an der einsamsten Baumgrenze des ganzen gebirges hin und kein Schwein sieht dich."
S1:"Ich geh schlafen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 13.01.2010 | 14:23
ROTFL!!! :D :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 13.01.2010 | 15:04
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Hell Yeah. Das waren noch Zeiten.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Woodman am 13.01.2010 | 15:13
Oh man, das ist so absurd, das würde nen prima Sketsch abgeben, immer mit Überblendung zwischen Spieltisch und einer Darstellung des verzweifelten Chars am Waldrand.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sir Mythos am 13.01.2010 | 20:53
Oh man, das ist so absurd, das würde nen prima Sketsch abgeben, immer mit Überblendung zwischen Spieltisch und einer Darstellung des verzweifelten Chars am Waldrand.

Das wäre mal nen Plan für Hessenstein...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 13.01.2010 | 21:54
Wir stellen euch in den Wald und filmen eure verzweifelten Versuche, die Burg wiederzufinden?  >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: sindar am 14.01.2010 | 11:24
Einziges Problem dabei: Das ist so dermassen einfach, das habe sogar ich geschafft.

Alternative: Man stellt sie in einen Teil der Burg und filmt ihre verzweifelten Versuche, ihr Zimmer (oder ihre Runde) zu finden.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Haukrinn am 14.01.2010 | 12:02
Alternative II: Wir filmen einfach Ralf.  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Selganor am 14.01.2010 | 21:24
Alternative II: Wir filmen einfach Ralf.  ;D
Und die Schlussaufnahme kommt dann von der in seinem Mantel versteckten Kamera? ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 14.01.2010 | 23:37
Insider?
(Klingt trotzdem begeistert) ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 14.01.2010 | 23:46
Ralf hat mal ein ganzes Treffen lang verzweifelt seinen Mantel gesucht. Der lag dann ungefähr da, wo er mit der Suche begonnen hatte.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 15.01.2010 | 00:22
Heute bei 7th Sea:

Spieler 1: "Klar kann man erkennen, wenn jemand verliebt ist. Gerötete Wangen und so..."
Spielerin 2: *energisch und genervt* "Nein, ich kann deinen Liebesstrang sehen!"

Zur Erklärung: Die Spielerin ist eine Schicksalshexe, das heißt sie kann Verbindungen zwischen Personen sehen, und zwar in der Form von Fäden bzw. Strängen. Trotzdem war dieser Ausruf Grund für allgemeine Heiterkeit  ;D

Ja, wir sind manchmal schon Kinder  ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Woodman am 15.01.2010 | 00:36
Liebesstrang klingt aber auch wie eine Formulierung aus einem billigen Erotikroman
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 15.01.2010 | 20:43
Spieler 1: "Klar kann man erkennen, wenn jemand verliebt ist. Gerötete Wangen und so..."

Tehe, das erinnert mich an einen Fettnapf, in den ich mal gestiefelt bin.
Meine Mitbewohnerin kommt morgens auf den Gang und hat auffällig gerötete Wangen.
Ich spontan (frei aus dem Französischen übersetzt): "Hey Ba, haste gevögelt?"
Und der Typ den sie am Vorabend aufgerissen hat sitzt tatsächlich in ihrem Zimmer und hört mit...

 :D  Uuuuuups
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Slady am 18.01.2010 | 14:03
Erst letztes Wochenende bei ner Shadowrun Runde passiert:

Die Gruppe soll auf Indonesien in ein Forschungslabor von Proteus einbrechen, dort einige dinge mitgehen lassen und anschließend die Einrichtung zerstören und verschwinden.

Man kommt also auf der Insel an auf der das Forschungslabor ist, da Indonesien ist die Insel auch schön mit Urwald bedeckt. Man bewegt sich vom Strand auch schnell in den Urwald hinter die Baumgrenze um für evtl. Beobachter schwerer sichtbar zu sein. Soweit kein Problem, hätte der Wolfsschamane nicht eine Schlangenphobie (die im Indonesischen Urwald schwer zum tragen kam).

Irgendwann kam dann mal der Kommentar der SL: "Also ihr bewegt euch jetzt vorsichtig und leise durch den Urwald, untermalt von den Flüchen und Schreien eures Schamanen....."

Diese Blicke der anderen

Selber Run

Dank eines Wassergeistes hatt die Gruppe die Zu- und Abwasserleitungen des Labors entdeckt, die mitten ins Meer führen. Man greift also zur Taucherausrüstung und arbeitet sich im Wasser durch die ersten Gitten des Abwasserrohrs.

Die Highlights des Funkverkehrs:

Sc 5 (während gerade die ersten Hinterlassenschaften der Basis an ihm vorbeischwimmen): Charlie 5 an Charlie 1, wir stecken so richtig tief in der Sch....
Sc 1: Charlie 1 an Charlie 5, erzähl mir was neues...

als man im Abwasserrohr wohl ans letzte Sammelbecken kam und entdeckte dass dummerweise nur dünne Rohre herausführen

Sc 5: Charlie 5 an Charlie 1, ich könnt jetzt meine 8 kg C4 einsetzen um uns ne Tür zu machen....
Sc 1: Charlie 1 an Charlie 5, ich hätt schon lust die dickste Cherry-Bomb seit langem loszulassen, und alle Wachen die auf dem Lokus sitzen sind garantiert auch KO, aber ich glaub wir danach auch.....
Sc 5: Charlie 5 an Charlie 1, VERDAMMT ich will jetzt meine Bombenstimmung haben.....

oder algemein als wir entdeckt haben dass die Charaktere anscheinend zuviel Matrix - Youtube gesehen haben und anfangs beim Funkverkehr - Namen nicht drauf geachtet haben

Sc: Charlie 2 an........
Rest der Gruppe durch den Funk: Come to candy mountain Charlie!!!!!!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: carthinius am 18.01.2010 | 18:07
Gestern abend bei Star Wars d20.
Spielerin 1 (fragt den SL): "Wann bekomm ich denn eigentlich Level 6?" (meint natürlich die XP-Zahl)
SL (unterhält sich eigentlich mit Spielerin 2 und beantwortet in genau diesem Moment eine ihrer Fragen): "Ziemlich genau um 9 Uhr!"
Daraufhin fangen wir alle an zu lachen, nur Spielerin 2 und der SL gucken verdutzt, weil sie den "Gag" nicht mitbekommen hatten.

Aber: um 9 Uhr gab es dann XP. Und jetzt ratet mal, wer Level 6 erreichte...  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: FiesesAlien am 18.01.2010 | 22:57
Setting: Arcane Codex
1 Krask (Schwarz Geschuppt, bis an die Zähne bewaffne) namens Spielzeug
1 Fee
1 Mensch

Wir schipperten, auf den weg ins Barbarenland Aquintaine, am Rand von Veruna herum als wir dann an unserer Zwischenstation ankamen, ka wie die nochmal hieß, müsst ich im Buch nachguggen, hab' aber keine Lust und es ist unwichtig hihi.

Uns entgegen kam ein etwas lispelnder und (mMn) leicht dümmlicher Hafenmeister. Der Mensch in der Gruppe hat natürlich versucht eine Korrekte Anredeform zu finden, was dem Hafenmeister aber nicht passte. Irgenwann..

Hafenmeister-NSC: "SAGT NICHTS!"
Krask: "... nichts*
Hafenmeister-NSC: "GNAAA!! Ihr sollt nicht sprechen!"
Krask: "Warum? Ihr habt doch gesagt 'sagt Nichts' das habe ich getan!" <- Stellte sich nur dumm ;)

Kurzerhand beschlossen der Hafenmeister und seine beiden Wachen uns mit Waffengewalt festzuhalten, leider erwischte es den Menschen der nicht gerade hoch Konstituiert war und er fiel in Ohnmacht, niedergesschlagen von einer Wache. Mein Charakter machte sich nun endlich bereit böse zu werden...

Meister: An den Wehrmauern beginnen die Bogenschützen anzulegen, weitere Wachen strömen aus dem Wachgebäude.

Uh oh... Naja. Letzenendes wurde die Situation erstmal geklärt und man hat uns verboten die Stadt ohne Aufsicht zu betreten. Was daraus resultierte war wirklich erstaunlich:

Für die Fee wurde eine einzelne Wache abgestellt, für den Menschen ebenfalls ein/zwei Wächter. Nun ratet mal wie sehr sie den Krask respektierten: Ein Meer aus Nah und Fernkämpfern um mich herum. Zusätzlich hatten wir einen Schreiber dabei der uns zum Markt begleiten sollte um alles niederzuschreiben was wir kaufen... HAARGENAU niederschreiben was wir kaufen... Es beginnt:

Mensch-SC: Hmm, ich begebe mich zum Markt.
Fee-SC: Naja, ich folge.
Krask-SC: Öhm... kann ich mich bewegen?
Meister: Ja, die Wachen bewegen sich mit dir mit.
Krask-SC: Dann folge ich ihm *deutet auf den Mensch*

Als wir dann auf dem Markt waren beobachtete der Krask den Schreiber genau. Dieser notierte sich inzwischen was der Mensch und die Fee so kaufen.

Krask-SC: Gibt es auf dem Markt einen Stand mit exotischen oder süßen Speisen?
Meister: Äh ja.
Krask-SC: Dann würde ich mich dorthinbewegen.
Meister: Die Wachen bilden eine Gasse für dich.
Krask-SC: ooc: Praktisch ^^ Bewegungsfreiheit auf Märkten | Wieviele verschiedene Süßspeisen hat der Händler vor mir?
Meister: Zig verschiedene.
Krask-SC *in seiner lispelnden Echsenart*: Also ich hätte gerne eines davon bitte...
Meister: Der Schreiber notiert sich das.
Krask-SC: Äh nein nein, nicht das. Das andere. Ja genau das. Davon ...
Meister: Der Schreiber scheint seine Feder hin und her zu bewegen und schreibt dann erneut mit.
Krask-SC: Nein nein, das da doch nicht...

Naja, es brach schallendes Gelächter aus als ich mit der Aktion begonnen hatte *g* Ich habe den Schreiber zur Verzweiflung gebracht während mich die Sache fast 2 Gold kostete. Der Schreiber bekam die Süßwaren dann aber als kleine Entschuldigung *grinst*
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 19.01.2010 | 21:00
Hihi kann ich mir gut vorstellen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bad Horse am 20.01.2010 | 13:29
Anforderungen zweier Spielerinnen an einen Mitspieler, untermalt von einem unschlagbar überzeugenden Argument:

"Massierst du uns, bitte? Wir sind fett!"  :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 20.01.2010 | 13:36
Anforderungen zweier Spielerinnen an einen Mitspieler, untermalt von einem unschlagbar überzeugenden Argument:

"Massierst du uns, bitte? Wir sind fett!"  :)
Den versteh ich nicht.  :-\
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 20.01.2010 | 18:02
DSA Skype-Runde. Gruppe hat magisches MacGuffin gefunden, Gruppenmagier untersucht es (Analüs? Keine Ahnung, so tief bin ich nicht ins Regelwerk eingestiegen) und erhält durch Erfolg einen Zettel vom SL.

Magier (liest den Zettel vor, jede Menge Zeugs über Kraftlinien etc.)
Jäger (ich): Muß ich das verstehen?
Magier: Ich verstehs ja selber nicht.
Dieb: Kommt Leute, hauen wirs kaputt. Dann sind wir wenigstens das Problem los, daß jeder es haben will.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Rumpel am 20.01.2010 | 18:08

Magier (liest den Zettel vor, jede Menge Zeugs über Kraftlinien etc.)
Jäger (ich): Muß ich das verstehen?
Magier: Ich verstehs ja selber nicht.


Hihi, das kenn ich!
Olle DSA halt ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 20.01.2010 | 20:08
Anforderungen zweier Spielerinnen an einen Mitspieler, untermalt von einem unschlagbar überzeugenden Argument:

"Massierst du uns, bitte? Wir sind fett!"  :)


 ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: FiesesAlien am 21.01.2010 | 03:30
Ich spielte das erste mal einen Kiad in sr... wir saßen einige Zeit da bis wir meinen "Boxer" fertig hatten. Nahkampf wirklich top und... Boxen halt. Er hieß: "Vladimir Putaneska"  Naja, wir standen (nachts) dann so herum kurz davor einen neuen Run zu beginnen als ich aufstand und anfing...

"In der linken Ecke mit blauer Hose... Ein Kampfgewicht von 112 Kilo! JOOOEEEE JOOONSSOOONNNNN! Und in der rechten Ecke in der roten Hose... mit einem Kampfgewicht von 110 Kilo und herausforderer... VLADIMIR PUTANESKA GENANNT DIEEEEE PUUUUUTEEEEEEE!"

Oooh mein Gott, einer hat so derbst laut losgelacht das bei den Nachbarn garantiert was durchgedrungen ist und wir ihn ermahnen mussten leiser zu lachen (was bei der Menge an lachern schwierig war). Ach war das herrlich *g*

————--

LoneStar-Kampagne in Shadowrun. Mein Kollege und Ich steigen gerade in unseren Streifenwagen ein, fahren an eine Kreuzung an während ich genüsslich meinen Kaffee trinke und meinen Donut verspeise. Allen in allem ein ruhiger Tag. Gerade als die Ampel auf grün geschaltet hat...

GMC-Bulldog-Stepvan von links mit einem irren Tempo, die Hintertüren offen (im Blickfeld für ca 1 bis 2 Sekunden) und wir sahen nur noch den Lauf einer Vindicator die ratternd und knatternd Altmetall aus seinen Verfolgern machte die mit wildem Sirenengehäul hinterherdonnerten. Es waren eigentlich nur 2 Sekunden wo wir die Scenerie gesehen hatten... Mittlerweile setze auch die sanfte Musik eines Ladens gleich neben uns ein (klassische Aufzugmusik)... Am Spieltisch... Wir blickten uns an...

S1: Ich beiße in Donut und schlürfe meinen Kaffee
S2 (Fahrer): Wir fahren über die Kreuzung, weiter in die... *usw*

Mal ehrlich... Kein normaler Streifendienslter wäre so irre... nee... NEEE!

———-
Einen hab ich noch! :)

Wieder einmal Shadowrun. Fenris (ein Gestaltwandler) ist auf dem Anhänger. Wir werden von zwei Agentenautos (Schwarz, klassich... ballernd) verfolgt. Mitunter war ich mit Nightstalker einem extrem vercyberten Streetsam dabei.

Fenris: Ach was! Ich spring runter! *versaut den Wurf*
Meister: Du verschmierst dich über den ganzen Asphalt, dein Kopf wird vom über dich drüberrasendem Auto zermatscht.
Fenris: *würfelt, steht wieder auf* Verdammt... fast gehabt!
Night: Hmm... was Fenris kann, kann ich auch!!!! *würfelt, versaut den Wurf*
Meister: (Beschreibt die Scene ausführlich) Du krachst auf den Asphalt (Soakwurf geschafft) schleifst darauf, siehst das Auto immer näher kommen und klatscht volle Kannte dagegen (Gerade noch so am Leben, bewusstlos). Das Auto ist Schrott. Ganz am Ende als Blech, Cyberware und Körper zum stehen kommen (einige Kampfrunden später) hörst du noch ein aufklappen deines Doc-Wagon-Vitalmonitors und ein letztes ächzendes geräusch.
Meister: *fügt nach kurzer Zeit an* Ein letzte Bipbip lässt DocWagon wissen das du dich in einer sehr brikären Situation befindest...

Einfach mal vorstellen wie das halt aussieht... Erst zerreibts den Gestaltwandler und hinterher den Streetsam... Achso ja. Reppkosten: 1,6 Mille... (Der Run hat nichtmal ganz die Hälfte abgedeckt) Hehe, lustig wars halt trotzdem *g*




In dem Sinne:
Screee! Narsiph.

(Edit: pssst. Am Rande: Simons Cat (http://www.simonscat.com/films.html))
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 21.01.2010 | 07:59
(Edit: pssst. Am Rande: Simons Cat (http://www.simonscat.com/films.html))

Simon's Cat rules! Wusste nicht, dass es wieder Filmchen gibt...immer wieder zum Schießen. ^^

Schießen...ah, achja. Im Augenblick toben die bitterbösen Jungs unserer Epic Runde durch Faerûn. Im Zwiegespräch mit dem gruppeninternen Halffiend, einem Evil Outsider, den ich nicht töten darf - zu blöd, dabei ist ein solcher mein Favored Enemy - fielen neulich die sinnierenden Worte über unseren durchgedrehten Schurken-Möchtegern-Waldläufer-Fiend-Baalskind-etc.:

"Um eine Stadt unter deine Kontrolle zu bringen, musst du nur eines tun: Lass Raphael über der Stadt ab und warte eine Weile. In der Regel haben wir dann entweder neue Verbündete oder tote Gegner."

Nach diesem Motto haben wir neulich innerhalb weniger Momente den kompletten hohen Rat von Phlan ausradiert. Gut, dazu sei gesagt, dass das der Magier war, auf Raphaels Bitte, da ihm die Lust am reden vergangen sei - und das will was heißen. Dem Magier wachsen langsam auch graue Haare. Hm. Er ist ein Halbdrow.

Ich frage mich, woher er jetzt wieder den Spleen hat, unserem Magier in der Gruppe ständig eine Rose zu schenken.....

Greetz,
-Katze-
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey Ice am 22.01.2010 | 11:32
Schon ne Weile her, oWOD, Giovanni-Chroniken Teil 1

Die SC, erst seid kurzem zu Vampiren gemacht und noch viel kürzer auf freiem Fuß, gondeln nachts in einer schweren Kutsche durch die Wälder Ungarns, bis sie an eine Straßensperre kommen.

SL: "An dieser Straßensperre seht ihr mehrere Soldaten im Wappenrock der Kreuzritter, rotes Kreuz auf weißem Grund. In ihrer Mitte seht ihr eine euch bekannte Gestalt, Priester [Hier Name einfügen], mit einer brennenden Fackel in der Hand. Er spricht zu euch: ..."
SC1(unterbricht den SL): "I AM THE LORD OF HELLFIRE AND I BRING YOU..."
Alle(singend): "Fire..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Wodisch am 22.01.2010 | 12:49
SC1(unterbricht den SL): "I AM THE LORD OF HELLFIRE AND I BRING YOU..."
Alle(singend): "Fire..."
*mitsing*
The Crazy World of Arthur Brown (http://www.youtube.com/watch?v=vCTaxGhRC5M) ist immer wieder gut!
Sowas machen die heute ja gar nicht mehr :korvin:
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: FiesesAlien am 23.01.2010 | 02:28
Ich habe heute/gestern (Freitag...) das erste mal Buffy the Vampireslayer gespielt. Michael O'Brien war mein Hunter und haben unseren ersten Vampir um die Ecke begleitet.
Ein Spieler gab mir 'n Schlüssel zu ner Wohnung...


SL: Die Eingangstür ins Haus ist leicht blockiert.
Ich: ACH WAS! *stärke 6!*
SL: Der kleine Schrank vor der Tür von deinem Nachbarn ist nun Kleinholz. Dieser stand vor der Eingangstüre.
Ich: Hmm... Modernes Ikeamöbel. Äh hi herr Nachbar!"


Es ging noch weiter. Ich habe meine Tasche nun endlich abgestellt und bat dann den Wächter der ankahm mit in die Wohnung zu nehmen, ich möchte dann doch noch gerne wohin.

S1: *versucht die 200kg zu bewegen* UFF! Was hast du denn da drin bitte?!"
Ich: "*kommt mit rein und packt aus* Ach, nur das nötigste: Kurzschwert, Schwert, Axt, Handstaubsauger, ein paar Holzpflöcke, Bücher, ein Satz frische Kleidung, eine Armbrust... *weiter aufzählt*
S1: "*einfach nur sprachlos*"

Tja... Hunter eben *g* Also ich fand die gestatteten Improvisationen wirklich witzig. Vor allem als wir den Vampir gepflockt hatten ... Ministaubsauger FTW!!!!!! *g*


In dem Sinne:
Hunterscreee! Narsiph.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Zero am 23.01.2010 | 17:11
Flynn O'Dearmud, der beste Barde der Moonshaes ist von uns gegangen.
Tief unter einer Mine der Zwerge, auf der jagt nach dem Nebel des Bösen der den Prinz der Zwerge umnebelt hat, bei der Verteidigung eines Echsenmenschendorfes vor dem üblen Gezücht das aus dem dunklen See kam zeigte er auf eines der Algenmonster und sagte:
"Ich glaube wir nehmen eins von den grossen dort drüben..."

Wenige Runden spät wurden er dann beim Kampf Joker gegen Joker, Wildcard gegen Wildcard von dem dem riesigen Algenmonster zerquetscht...

Und die Moral von der Geschicht: Joker sind in Savage Worlds echte Playerkiller und Rapiere sind vielleicht gut zum Laub auf picken, aber helfen nicht gegen Algen...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 23.01.2010 | 17:19

Und die Moral von der Geschicht: Joker sind in Savage Worlds echte Playerkiller und Rapiere sind vielleicht gut zum Laub auf picken, aber helfen nicht gegen Algen...

Wer spielt denn auch Savage Worlds in Faerun  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Zero am 23.01.2010 | 17:26
na der da hat das angefangen: http://tanelorn.net/index.php/topic,50981.0.html (http://tanelorn.net/index.php/topic,50981.0.html)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 23.01.2010 | 19:04
Interessant. Naja, wie spielen ja auch D&D im Savage Worlds setting  :D


Grade passierte letzte Worte eines Familiars (die bei uns SCs sind): "Wieso nicht, mein Meister macht das auch immer so..." bezüglich Teleportation frei Schnauze. Konnte leider nicht schwimmen, das arme Ding  >;D Nun muss jemand tauchen und die Reste suchen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 24.01.2010 | 01:42
Gerade eben erst. Das Ende der Anfänger-Kampagnie von WH40K-Dark Heresy.

Das Dorf wird überfallen und die Charaktäre fliehen aus dem tempel in ihre WOhnung, um sich mit Waffen zu versorgen.
SL = SJT
S1 = DP : Psyker
S2 = Lord TNT : Arbitrator
S3 = Dark Star (Darky) : Techpriest

SL: "OK, S3 ist gerda ausgebrochen und hat sich mit seinen Waffen versorgt. Ihr kommt in das zimmer. Was macht Ihr?"
S2: "Ich schnapp mir den Meathammer (ganz ganz böse Schrotflinte >;D) und ziehe meine fette Rüstung an."
S3: "Ich geh schonmal raus und hohl mir meine anderen Sachen aus dem Nebegebäude."
S1: "Ich habs eilig und eigentlich schon alle Waffen bei mir. Ich muss ja nur meinen extrem teuren Mantel ausziehen, damit der nicht kaputt geht."
SL: "OK,... der kostet tierisch viel. Das heißt, der braucht ewig zum ausziehen."
S1: "Ja neeee. Soviel zeit habe ich ja nicht. Ich glaub ich hab noch call Item auf den Mantel."
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Sprachs und tats ;D (ging zum Glück nicht schief)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Medizinmann am 24.01.2010 | 08:31
und so ein Mantel passt in die Hand ? heißt der Char Borat ?

mit leicht ungläubigem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: FiesesAlien am 24.01.2010 | 08:33
@Medizinmann:
Ich glaube AN die Hand. Sprich: Er hält den Mantel dann mit seiner Hand fest nachdem er dort auftaucht (Call item).
Zumindest verstehe ich das gerade so, ich such diesen Zauber grad *g* Finde ihn aber net, vllt bin ich einfach nur übermüdet.


In dem Sinne:
Müdigkeitsscreee! Narsiph.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Katze am 24.01.2010 | 11:38
Wie kreuzt man Star Wars mit D&D? ^^

Ganz einfach, wie neulich:

unsere mostly evil Charaktere, jedenfalls die forschbegierigen, so meiner, ein Ranger-Mortal Hunter, ein Mönch und ein Magier wollen forschen und holen sich dazu allerlei Versuchsobjekte.

So auch mal eben einen Beholder. Und mit Level 21 bzw. 23 kann man wirklich von "mal eben" sprechen. Seine große Klappe war am Ende schweigsam, nicht nur, weil wir ihm einen fetten Knebel verpasst haben. Beholder besitzen, außer dem einen großen Auge, bekanntermaßen viele Stielaugen. Bekanntermaßen wachsen diese nach, wenn man sie abschneidet.

Nachdem wir doch ein paar Dutzend geerntet hatten, kam der Gedanke auf - das schwappte dann glücklicherweise schon ins OOC über - dass man die doch überall installieren könnte, als Überwachungskameras! Kurz darauf ging das Gelächter los, als einer aus der Gruppe die Star Wars-Szene einbrachte, in der C3PO mit R2D2 in "Die Rückkehr der Jediritter" vorm Eingangstor der Hutts steht und dieses sprechende Auge herausschießt und irgendetwas vor sich hinblubbert.

Das übertrage man auf D&D, Hillsfar wohlgemerkt. Und stelle sich vor, was passiert, wenn eine der Stadtwachen einem unserer Charas einen Besuch, zwecks Nachrichtenüberbringung, abstatten muss.

Heraus käme dann vermutlich das (http://img715.imageshack.us/img715/609/voladjodi.jpg).  ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 24.01.2010 | 21:16
und so ein Mantel passt in die Hand ? heißt der Char Borat ?

mit leicht ungläubigem Tanz
Medizinmann
Die Limitierung für Call Item ist, dass man den Gegenstand in einer Hand halten kann.
Das ist dazu da, damit man z.B. ein Gewehr zu sich rufen kann, aber eben keinen Kampfpanzer.
Und so ein Kleidungsstück kann man wohl locker mit einer Hand halten.

PS: Der Wortlaut war aber nicht genau so wie ihn DP da dargestellt hat.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 26.01.2010 | 10:38
Ich habe da einen Kampfzauber entwickelt.
Art der Gestikkomponente ist fast gleichgültig, und bestimmt nur die Effektivität des Zaubers.
Ausserdem hat er eine hohe Verbreitung und kann auch von Nichtmagiern gesprochen werden.
Als Sprachkomponente zählen gemeinhin magische Formeln wie "Stirb Du Sau!"
Als Materialkomponente benötigt man zwischen 20 und 200 Unzen Waffenstahl.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 26.01.2010 | 10:46
Diese Art Kampfzauber war mir auch immer am liebsten.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 26.01.2010 | 13:37
Ich habe da einen Kampfzauber entwickelt.
Art der Gestikkomponente ist fast gleichgültig, und bestimmt nur die Effektivität des Zaubers.
Ausserdem hat er eine hohe Verbreitung und kann auch von Nichtmagiern gesprochen werden.
Als Sprachkomponente zählen gemeinhin magische Formeln wie "Stirb Du Sau!"
Als Materialkomponente benötigt man zwischen 20 und 200 Unzen Waffenstahl.

The "Arm-Cutter" Spell
Universal
Level: Fighter 1, Barbarian 1
Components: V (optional), S, F
Casting Time: 1 standard action
Range: Touch
Duration: Instant
Saving Throw: None
Spell Resistance: No

You chop the targets arm off, spilling its blood all around. The crippled body of the victim drops, while its agonized scream fill the air, shattering the spirit of your foes while granting you sweet satisfaction.
Focus: Great Axe
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 27.01.2010 | 19:25
Zitat
The "Arm-Cutter" Spell
Universal
Level: Fighter 1, Barbarian 1
Components: V (optional), S, F
Casting Time: 1 standard action
Range: Touch
Duration: Instant
Saving Throw: None
Spell Resistance: No

You chop the targets arm off, spilling its blood all around. The crippled body of the victim drops, while its agonized scream fill the air, shattering the spirit of your foes while granting you sweet satisfaction.
Focus: Great Axe

 ;D. Klingt echt professionell.

@Narship:
Zitat
Zumindest verstehe ich das gerade so, ich such diesen Zauber grad *g* Finde ihn aber net, vllt bin ich einfach nur übermüdet.
Der gehört zu den minor Psychik Powers. und ist im englishen Regelwerk auf der ersten Seute der MPP. Ich hoffe ich konnte helfen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 28.01.2010 | 03:43
SC1: "Oh, wir treffen eine interessante, hochentwickelte kultur mit unvorstellbaren Schätzen. man empfängt uns und behandelt uns offen und freundlich. BAMMBAMMBAMM wir müssen sie alle umbringen und ihre Sekundärschätze stehlen."

Sc2:"kommt mir irgendwie spanisch vor."


SL:"nach zwanzig Minuten erscheint eine weitere Zeile auf dem Monitor: Bitte warten Sie."
SC: "wir warten..."
SL:"Und tatsächlich, es tut sich etwas, denn nach zwanzig Minuten erscheint eine weitere Zeile auf dem Monitor: Bitte warten Sie."
SC:*seufz* "jaja, wir warten in diesen elenden Aufzug zu dritt und versuchen uns nicht anzugiften."
SL:"nach zwanzig Minuten erscheint eine weitere..."
SC(Mädchen) unterbricht: "Ich schlage Dir ins Gesicht, wenn Du den Satz beendest! Ich habe geübt!"
*SL nimmt vorsichtshalber die Brille ab*
"... ...  .... .... Nachricht... Ladevorgang abgeschlossen"
SC:" wurde ja auch Zeit! Ich weiß, wie man mit diesen Denkmaschinen umgehen muss!"

SL:"Der neue Lift glänzt in halbtransparentem Weiß und ist mit gepolsterten Liegen ausgestattet. Das Display ist mattweiß und die Schrift ist als Erhebung zu lesen... alles unglaublich stylish."
SC:"ich lege meine Hand aufs Display!"
SL:"Zugang verweigert. Sie besitzen nicht die nötigen Rechte!"
SC2: " Na toll. jetzt sitzen wir in einem Lift fest, der zwar komfortabel aussieht, mega stylisch ist, einem die ganze Zeit erzählt, man habe nicht die richtigen Rechte und daherschaukelt, als sei er eine Fußkranke Seekuh...Der Vistalift."
SC1:"der davor tat, was man wollte, nachdem man ihn stundenlang angebettelt hat, oder de richtigen Druckmittel (Sudo) hatte...das war dann mehr der Ubuntulift,was?"
SL: "Ich hatte da jetzt eher an einen Maclift gedacht..."

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: FiesesAlien am 28.01.2010 | 06:14
Vor einiger Zeit mal ersonnen:
Delphin zu einer Delphindame: Safer Sex? Siehst du hier bitte schön irgenwo Haie?!
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: 8t88 am 28.01.2010 | 16:00
S1: "Spielen wir heute Dark Heresy?"
möglicher SL: "Ich habe mich nach reiflicher Überlegung dagegen entschieden!"
S2: "Wieso?"
möglicher SL: "Weil das heissen würde dass ich dann an 3 Tagen hintereinander 3 verschiedene Systeme leiten würde, und das macht mein Kopf nicht mit: Dann zieht der Streuner irgendwann die Ares Predator, und das ist nicht gut!"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Woodman am 28.01.2010 | 16:08
Was wäre daran schlecht? Son Runnerteam würde Aventurien doch mal ordentlich aufmischen  >;D
Danke für diese tolle Inspiration, jetzt brauche ich nur noch einen DSA-Kundigen, der mich bei diesem Cross-Over unterstützt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 28.01.2010 | 16:40
Shadowrunner in Aventurien? Ouh Mann, das ist ja wie Fische in nem Fass abschießen.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 28.01.2010 | 16:45
Bis die Munition aus geht oder der Chip im Cyberbein meint, er bräuchte jetzt dringend nen Update und weigert sich das Knie zu beugen... ;D
Vistabein vor:
"Sie haben nicht die Berechtigung mit diesem Bein im Gebirge zu laufen." ~;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 1.02.2010 | 15:28
Situation: die Abenteurergruppe hat gerade eine Queste gelöst und eine Handvoll Dörfler aus den Fängen eines verfeindeten Zauberers befreit. Was sie nicht wissen: einer der Befreiten ist insgeheim einen Pakt mit einem Dämon (namens Eshlazir, s.u.) eingegangen.

Abschluß der Spielsitzung. Großes Fest im Dorf. Der Barde der Gruppe spielt Musik, der Krieger und der Kampfmönch kippen sich ordentlich einen hinter die Binde, der Magier verkrümelt sich mit seinen Schriftrollen irgendwohin, wo es ruhiger ist.

Irgendwann erhebt sich in der Gruppe der befreiten Dörfler feierlich der oben Erwähnte, scheinbar in der Absicht, eine Rede zu halten. Alles verstummt und schaut ihn erwartungsvoll an. Er holt tief Luft und verkündet lautstark: "Eshlazir, ich rufe dich herein!"

Mit diesen Worten verwandelt sich sein Körper in ein vielarmiges Etwas, das jede Menge Feuer um sich her verbreitet. (Sprich: der Dämon hat ihn - auf seine ausdrückliche Einladung hin - übernommen.) Für die Spieler bedeutet das eine unerwartete Action-Szene nach Dienstschluß. >;D

Der Kampf verläuft ein wenig unorthodox, da z.B. der angetrunkene Kampfmönch mit seinem Blitzzauber sich vom Spielleiter Fragen anhören muß wie: "Auf welchen von den beiden Dämonen zielst du?" Der Krieger mit seiner magischen Waffe richtet in besoffenem Kopp diversen Kollateralschaden am Dorf an, und gezielt handlungsfähig sind eigentlich nur der Barde und der (nicht gerade mit kampftauglichen Zaubern gesegnete) Magier. Trotzdem gelingt es der Gruppe mit vereinten Kräften, den Dämon allmählich weichzuklopfen. Die Szene endet damit, daß in einem furiosen Abgang der Dämon flieht und sich unterwegs noch durch diverse Barrieren den Weg freibrennt. Staub und Qualm legen sich. Stille kehrt ein.

Schließlich bricht der Barde das Schweigen: "Scheiß-Party!"

Talk about Antiklimax... ::)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 1.02.2010 | 15:37
CoC:

Leichenbestatter zu seinem Lieblings"arzt", der ihm die meisten Leichen bringt:
"Während der Waschung habe ich bei dieser Leiche Spuren einer Quacksalbervergiftung gefunden..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 1.02.2010 | 17:37
Dark Heresy:
Unser Voidborn Arbi heißt Ignatius.
Eines Tages wurde er dann gefragt von welchem Schiff er kommt.
Trinitro: ja... ähm.... wie heißen denn die Schiffe so.
Ich: Blablabla ... Imperators Zorn ... heiliger Drusus die Xte... blablabla ... Bei Voidborn steht, wenn ich mich recht erinnere, dass sie öfters mal nach ihrem Schiff benannt werden.
Trinitro: Ich komme von der Ignatius.

Nun ging natürlich das OT-gelaber über die Ignatiuse von der Ignatius los.
Angefangen von Assoziationen mit Spaceballs (ich hab's gewusst ich bin von Ignatien umgeben) bis hin zu:
- Feuerleitoffzier Ignatius, befehlen sie die Waffenbatterien bereit zu machen.
- Jawohl Herr Kapitän Ignatius. IGNATIEN macht die Waffenbatterien zum Feuern bereit.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Yvo am 1.02.2010 | 17:56
SC1: "Oh, wir treffen eine interessante, hochentwickelte kultur mit unvorstellbaren Schätzen. man empfängt uns und behandelt uns offen und freundlich. BAMMBAMMBAMM wir müssen sie alle umbringen und ihre Sekundärschätze stehlen."

Sc2:"kommt mir irgendwie spanisch vor."

 ;D        :d

Guter SC2 !!!
Hat mich glücklich gemacht...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: FiesesAlien am 1.02.2010 | 18:07
In Midgard (oder wie diese Rifts-Adaption/whatever hieß) spielte ich (wie immer) eine Echse. Ziemlich viel STC (so Rüstungspunkte) und ordentlich bumms in den Klauen...

Unsere recht große Reisegruppe (8 oder 9 Spieler mit mir dazugezählt) kam an einer Brücke an die von 3 Ogern bewacht wurde. Einer der Spieler meinte dann recht locker "Es sind doch nur Oger!"

Tja, das Ende vom Lied:
 - Der Echse hammse zumindest alle STC (Bisschen was über 100) weggekloppt und nen großen Teil der Lifepoints
 - Der "Es sind doch nur Trolle!"-Sager wurde in die ewigen Jagdgründe geschickt
 - Das Pony mit ziemlich viel Zeug hatte reisaus genommen
 - Es starben noch 2 oder 3 Spieler die sich dann neue Chars bauen durften.

Tja Leute, was lernen wir daraus? Die Worte "Es sind doch nur ..." sollte man als Spieler NIE in den Mund nehmen... Und wenn so ein verschissener kleiner Kobold auf dem Weg 3 Kupfer Wegzoll verlangt GEBT SIE IHM!

Zu dem "3 Kupfer Wegzoll"-Kobold:
Wir spielten eine Highlevel-Gruppe in D&D 3.5 (LvL 40+) und wollten eigentlich nur zurück in die Stadt um im Gasthaus mit unseren Taten zu prahlen... Da stand auf dem Weg einsam und verlassen ein kleiner Kobold der ganz lieb 3 Kupfer Wegzoll verlangte...  Unser Krieger "Es ist nur ein Kobold! *schwert schwing*"

 -> 5 Runden später sammelten wir die Einzelteile des Kriegers zusammen um ihn in der Stadt wiederzubeleben...
 -> Was der Krieger halt nicht wissen konnte: Der Kobold war eben auch HighLevel :) Der Gruppenstärke angepasst. Wir danden es witzig, der Spieler des Kriegers nicht, der hat ne Dudu-Wiederbelebung spendiert bekommen (Zu seinem Glück als Mensch, wir ha'm auf Kobold gehofft *g*)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 1.02.2010 | 18:12
- Es starben noch 2 oder 3 Spieler die sich dann neue Chars bauen durften.

Ne harte Runde. Wo bekommt ihr denn so schnell wieder neue her? ;D
(GUt, du hast geschrieben, dass ihr die baut...aber das dauert dann doch ein ganzes Weilchen, oder?)

Edith hängt noch an, dass ich nicht in Runden mitspiele, in denen Spieler sterben.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 1.02.2010 | 18:46
Ja wenn de das VORHER weißt...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Callisto am 1.02.2010 | 18:50
Ne harte Runde. Wo bekommt ihr denn so schnell wieder neue her? ;D
(GUt, du hast geschrieben, dass ihr die baut...aber das dauert dann doch ein ganzes Weilchen, oder?)

Edith hängt noch an, dass ich nicht in Runden mitspiele, in denen Spieler sterben.
Ich hoffentlich auch nicht so schnell. Wenn Charaktere sterben macht mir das aber weniger aus :)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 1.02.2010 | 18:55
Ja wenn de das VORHER weißt...

...denn machste das wie der Barde in The Gamers 2, und bringst dir nen ganzen Stapel Klone mit. ^^
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 1.02.2010 | 19:45
Ach du kannst DICH klonen, dass du (ähm) nen Ersatz für dich hast, wenn DU beim Rollenspiel hops gehen solltest?

Ich bin jetzt doch etwas irritiert - ich mein was bringt DIR das, wenn dann dein Klon übernimmt?  wtf?
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Feuersänger am 1.02.2010 | 19:52
The joke's been done.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: SeelenJägerTee am 1.02.2010 | 19:57
Ah ok du hattest also doch verstanden, dass man sich mal wieder an der Verwechslung Spieler <> SC hochgezogen hat.
Dein Kommentar kam so an, als ob du dachtest man rede über die SCs.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 4.02.2010 | 11:39
Fantasy-Kampagne. Zur Gruppe gehören u.a. ein Seemann, der unter einem Fluch steht und deswegen einem Stamm von Südsee-Insulanern eine magische, schwarze Perle zurückbringen muß, und eine kleine, schmetterlingsflügelige und auch sonst recht flatterhafte Sylphe.

Nach vielen Irrungen und Wirrungen hat die Gruppe die Perle erlangt. Wer hat sie sich im Chaos des Showdown natürlich geschnappt? Die Sylphe, die das schöne, glänzende Ding auch nicht wieder herausrücken will. Erst nach viel gutem Zureden durch den Gaukler, der ihr im Tausch dafür eine seiner Messingschellen schenkt ("guck mal, die glänzt auch sehr schön und bimmelt sogar") gibt sie zähneknirschend die Perle her.

Ende der Kampagne. Der Seemann tritt seine weite, weite Reise zurück in den Süden an. Was nun folgt, war ein Sponti des Spielers:

"Ich trete vor den Häuptling, öffne feierlich meinen Gürtelbeutel, greife hinein... starre eine Zeitlang auf die Messingschelle, die ich nun zwischen den Fingern halte, und platze schließlich heraus: 'Diese verfluchte Sylphe!!!'"

THE END. ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 4.02.2010 | 11:52
Und dabei ist ER doch der Verfluchte...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Sashael am 6.02.2010 | 14:40
Gestern bei D&D (4th):

Cleric: Ich hab Initiative 15!
SL: Damit bist du also ... als Vorletzte dran, nach dir kommt noch der Wyrmpriest.
Cleric: Ich bin VORLETZTE? Ich hab ganz umsonst geschummelt!?!?


Wizard wird von einem Firepot getroffen und nimmt 2 Punkte andauernden Schaden. Als er wieder dran kommt, sagt er mit bedeutungsschwangerer Stimme:
"Ich sammle arkane Energien und verstärke meine Stimme. Dann rufe ich: IT HURTS!!! IT HURTS!!!"


Cleric: Dann benutze ich jetzt den Hoffnungsschinken!
Gruppe: ???
SL: Es heißt BEACON of Hope, nicht BACON!
Gruppe:  :bang:


Nach einem Kampf, in dem der Wizard zweimal unter 0 HP gesunken war.
Fighter: Ich finde, ich mache meinen Job als Meatshield wirklich gut!
Wizard (sehr trocken): Ich auch.


Fighter nimmt einem gefallenen Gegner ein magisches Amulett ab und bringt es im Kampfgetümmel zum Wizard, der es für ihn mal angucken soll. Dieser hat bei den Trefferwürfen der letzten Runden echtes Pech gehabt.
Fighter: Hier! Was ist das für ein Amulett?
Wizard: Was? Ich hab grad Wichtigeres zu tun! Gah!
*macht einen Arcana-Check und würfelt eine 15*
Wizard: Argh! Das wär mein Hit gewesen! Du Arsch ...
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 6.02.2010 | 17:35

SL: Es heißt BEACON of Hope, nicht BACON!

Jaja, den Hoffnungsschinken hatten wir auch schon. Scheint eine weitverbreitete Delikatesse zu sein  ~;D


Grad bei meinen Kiddies... gegen Kellerkobolde.  Die kleine Magierin hat zum 6. Mal eine 1 gewürfelt. Leicht abergläubisch will sie nun einen anderen Würfel. Ihr älterer Bruder überlegen "Gib her, du spinnst doch. Würfel ist Würfel" und würfelt promt eine 1 bei seiner nächsten Attacke. Nach kurzem Gelächter fragt die Priesterin IC zweifelnd, ob man nicht lieber weglaufen solle, heute wären die Götter ja wohl nicht gut drauf. "Würfelt mal, ob euch allen die Erkenntnis kommt." Natürlich eine 1 und diverse 2en. Woraufhin die Priesterin rennt und der Rest es nochmal versucht. Diverse hohe Würfe später Kommentar des Diebes "Die nehmen wir nächstes Mal gleich nicht mehr mit. Religion ist was für Loser!"


Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 7.02.2010 | 01:13
Fantasy-Runde. Strategiebesprechung vor dem Kampf: "Die Kämpfer stehen vorne, und die Zauberer machen von hinten die Gegner platt."

(Während des Kampfes fallen bei den Zauberern diverse kritische Fehler.)

Nach dem Kampf meint ein leicht angekokelter Kämpfer etwas säuerlich: "Also, wie war das noch mal? Die Kämpfer stehen vorne, und die Zauberer machen von hinten die Kämpfer platt...?"
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Boni am 12.02.2010 | 11:51
7th Sea. Die SCs sind gerade leicht bekleidet durch einen überfluteten Tunnel getaucht. Aber ohne Hut geht nun mal gar nicht, und die überwältigten Wachen am anderen Ende des Tunnels haben nur Dreispitze auf, was dem Stilempfinden des montaignischen Edelmanns nicht entgegen kommt. Nach langer Modediskussion beendet der SL die Debatte:

SL: "Dein Hemd ist halb offen und man sieht dein nasses Brusthaar. Dazu kann man alles tragen."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Aramoor am 13.02.2010 | 22:38
Mir ist gerade mein erster Char verstorben!^^ Bei DSA(Fjarningscher Stammeskrieger). Seine letzten Worte waren ungefähr: Ach was, die paar Auerochsen sind doch kein Problem!
Folgende Situation: Auerochsen stehen im Wald -> Char wirft Wurspeer, trifft leider nicht -> Auerochse 1 trifft ihn->Auerochse 2 ebenfalls! -> Char versucht den Auerochsenbulle mit seiner Barbarenstreitaxt (3W+4) zu treffen*würfelt*: 20! Bestätigt mit:20->Patzertabelle:2x6 Schwerer Eigentreffer!-> ich würfle >Schaden: 6,6 und 5^^ macht zusamme 42 Schaden...  ich hatte noch 22^^ ich habe mich also selbst zerstückelt^^  aber es war einfach nur zu lustig! 20,20,2x6,6,6,5^^  

Gespaltene Grüße von Aramoor
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Buddy Fantomas am 13.02.2010 | 23:18
Über Äxte als Jagdwaffen kann man eben, äh, geteilter Ansicht sein. ;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Phantar am 17.02.2010 | 15:41
(Nicht ganz so) Neulich bei DSA...

Die Gruppe befindet sich auf einem Fest zu Ehren Rahjas (Göttin der Liebe, Schönheit, sexuellen Freuden etc...). Der Streuner/Hochstapler, den viele - auch innerhalb der Gruppe - ob seines flamboyanten Auftretens für einen verarmten Adeligen halten, möchte hier einen Kontaktmann treffen und ihm ein gefälschtes Artefakt verkaufen. Der Händler der Gruppe, der dem Hochstapler nicht vertraut, besteht darauf bei der Transaktion beteiligt zu sein, was der Hochstapler mit einem Achselzucken akzeptiert.

Man trifft sich, zieht sich in ein Hinterzimmer zurück. Die Verhandlung läuft wie am Schnürchen, zieht sich durch die Feilscherei des Händlers nur ein wenig in die Länge. Schließlich geht man getrennter Wege und verlässt das Zimmer wieder.

Plötzlich fällt beim (homophoben) Händler der Groschen:

Händler: "Moment mal! Heisst das ich war gerade MIT ZWEI MÄNNERN IM SEPAREE? Auf einem RAHJAFEST???"
Streuner (im säuselnden Tonfall): "Ach Schnucki, dafür bist du auch anständig bezahlt worden!"

Dass der Thorwaler der Gruppe den Händler anschließend tröstend in den Arm nehmen wollte machte die Sache nicht gerade besser ;)
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 17.02.2010 | 15:45
Dass der Thorwaler der Gruppe den Händler anschließend tröstend in den Arm nehmen wollte machte die Sache nicht gerade besser ;)
ROTFL! :D :D :D :d :d :d

/EDIT: Pointe bewahrt.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Dark Paladin am 18.02.2010 | 00:10
Letztens bei einer Runde "Ja Herr und Meister!"
(Ist ein Kartenspiel)
Die Charaktäre durften dem Evil-Overlord erklären, warum sie sein geliebtes Kuschel-Muschel (Haustier) nicht zu seinem Enkel gebracht haben.
Der Overlord war nerflich eh schon ziemlich angekrazt, weil sie einfach nicht vorrankamen in der Erklärung

...
Sc(Lord TNT): "Genau. Und dann habe ich gesehen, wie der da das Tier in eine Holzkiste gesperrt hat und diese zugenagelt hat und sie in einer Wüste ausgesetzt hat...."

Der E.O. war in diesem Moment so platt, dass er sogar vergaß den dritten bösen Blick rauszuhauen. >;D
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Funktionalist am 18.02.2010 | 05:25
SL: Kleidung findet ihr hier keine. Die ist Mangelware und wird vererbt. Und wenn sie den Kindern nicht passt, dann wachsen sie halt hinein.
SC1: und wenn nicht, dann macht man eben neue.

SL: Alte Menschen ohne Kinder verhungern hier einfach.
SC1: Oder auch wenn die Kinder sie einfach nicht leiden können.
SC2: das gibt den Eltern hier Areize gute Eltern zu sein.
SC3: Leistung soll sich auch lohnen!


Ich suche meine *Dark fantasy ist dyster!*-lolcat.
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Skele-Surtur am 18.02.2010 | 13:14
Gestern hatten wir einen lustigen Versprecher. Er kommt zwar geschrieben nicht so gut rüber, aber was solls...

SC1 ist ein Ninja, SC2 ein recht skrupelloser Magier mit einem nicht zu unterschätzenden Überlegenheitskomplex.
SC1: "Wir müssen einen Trupp zusammenstellen, um die Stadt zu infritieren. Äh, infiltrieren."
SC2: "Hm, fritieren hört sich eigentlich auch nach einer gangbaren Option an..."
... 20 Minuten Später:
SC1: "Also wollen wir jetzt die Stadt elliminieren? ... INFILTRIEREN! Ich meine infiltrieren."
SC2: "Elliminieren gefällt mir besser..."
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Yvo am 18.02.2010 | 13:33
Vorgestern, OOC-Gelaber vor Beginn der Rollenspielsitzung... ...ich weiß nicht wie wir darauf kamen, aber:


SC1: "Es gibt ja Spinnenarten, da kommt das Männchen mit einem Geschenk an, also mit was zu Essen... ...das geben sie dann dem Weibchen und während das Weibchen frisst, bespringen und begatten sie es. Und das mit dem Geschenk müssen sie auch so machen, weil sonst das Weibchen einfach das Männchen frisst..."
SL: "Echt? Das ist ja wie bei SC2s Mutter!"

Mobbing am Spieltisch ist was herrliches!  >;D

-----------------------------------------------------------------------

SC1: "Wenn wir den finden, der hierfür verantwortlich ist, dann werde ich ihn so hart schlagen, dass er sich wünscht...
...
...
...
..."
(Alle sehen ihn gespannt an, ob er was besseres findet als die Standard-Floskeln "...er wäre nie geboren", "...er wäre uns nie begegnet" oder "...er hätte das nie getan".)
"...
...
...dass er sich wünscht...
...
...
...äh...
...
...dass er sich wünscht, ich hätte ihn nicht geschlagen!"  ;D

Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Bluerps am 18.02.2010 | 13:45
SL: Alte Menschen ohne Kinder verhungern hier einfach.
SC1: Oder auch wenn die Kinder sie einfach nicht leiden können.
SC2: das gibt den Eltern hier Areize gute Eltern zu sein.
SC3: Leistung soll sich auch lohnen!
Herrlich! :D


Bluerps
Titel: Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
Beitrag von: Grey am 18.02.2010 | 13:57
Och, wenn auch OOC-Gelaber als Anekdote zählt, hab' ich spontan auch noch eine... ::)

SP1 hat im Rumgeflachse eine abfällige Bemerkung über die Freundin von SP2 gemacht. SP2 greift nach einem Handschuh und holt zum Wurf aus.

SP1: "Vorsicht! Überleg dir gut, wo du ihn hinwirfst. Vor die Füße bedeutet eine Forderung auf erstes Blut. Ins Gesicht bedeutet: auf Leben und Tod!"

SP2 schaut