Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Savage Worlds => Thema gestartet von: Boba Fett am 16.04.2008 | 11:28

Titel: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 16.04.2008 | 11:28
Dieses Thema soll dazu dienen, ein wenig Small Talk über das Savage Worlds System zu machen.
Es soll nicht langen und ernsthaften Diskussionen dienen, diese sollten in separaten Themen geführt werden.

Viel Spaß!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 21.05.2010 | 19:25
Wir fangen mit dem Smalltalk mal neu an.
Der alte SW Smalltalk Thread (http://tanelorn.net/index.php/topic,55434.0.html) findet sich im Archiv!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 21.05.2010 | 19:30
Na dann bin ich doch einfach mal neugierig und wüsste gerne, wie viele der mitlesenden Savages durch dieses Board erst zu SW gekommen sind. Also? :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 21.05.2010 | 19:41
Arrgh! Zu langsam!

Na dann bin ich doch einfach mal neugierig und wüsste gerne, wie viele der mitlesenden Savages durch dieses Board erst zu SW gekommen sind. Also? :)
Ich nicht. - Ich wurde schon im Pinnacle-Forum "gesavaged".
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: JohnBoy am 21.05.2010 | 19:43
Na dann bin ich doch einfach mal neugierig und wüsste gerne, wie viele der mitlesenden Savages durch dieses Board erst zu SW gekommen sind. Also? :)

Ich nicht, der Spielleiter war Schuld. Köder waren die Sundered Skies, nicht das Regelwerk.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Belchion am 21.05.2010 | 19:44
Na dann bin ich doch einfach mal neugierig und wüsste gerne, wie viele der mitlesenden Savages durch dieses Board erst zu SW gekommen sind.
Das Tanelorn war etwas zu langsam, mich haben die Blutschwerter von Savage Worlds begeistert.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 21.05.2010 | 19:47
Ich weiß gar nicht mehr, entweder durchs :T: oder das :B: bin ich zu SW gekommen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 21.05.2010 | 19:47
Arrgh! Zu langsam!
Kein Stress, das ist ja kein Wettlauf hier. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 21.05.2010 | 19:48
Zornhaus Frage "Benutzt eigentlich irgendwer die neue Incapacitation-Regel aus dem 3rd Printing der SW:EX? (http://tanelorn.net/index.php/topic,55438.0.html)"
habe ich als separaten Thread in die SW Regelecke geschoben.
Ich denke, dazu wird es mehr zu reden geben als "ich" oder "ich nicht".

Das verdient ein eigenes Thema! :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: knörzbot am 21.05.2010 | 19:49
Zu Darklings Frage:
Ich nicht. War absoluter Fan von Deadlands Classic und war dann sofort von der 1st Edition SW begeistert. SW kannten zu diesem Zeitpunkt hier die allerwenigsten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 21.05.2010 | 19:54
Mich hat die Info, dass SW in deutsch kommt, gesavaged.
Ich hab mir dann die SW:EX geholt und schon mal getestspielt und war recht schnell begeistert.
Danach hab ich diesen Channel aufgebaut.
Ich hab :T: gesaveged, nicht umgekehrt - könnte man sagen... ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Taysal am 21.05.2010 | 19:55
Na dann bin ich doch einfach mal neugierig und wüsste gerne, wie viele der mitlesenden Savages durch dieses Board erst zu SW gekommen sind. Also? :)

"Savage Worlds" stand auf meiner Liste mit Neuerscheinungen. Also eher ein Zufallstreffer, über den ich mich freue. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 21.05.2010 | 20:24
Ich hab mir blind die SWEX gekauft, einfach weil der Preis ein echter Knaller war. Und ich war begeistert von dem Ansatz, dass man nur das Kernregelbuch+Settingbuch braucht, um zu spielen.
Und dass es weitgehend regelminimal ist, und seinen Mechanismus durchzieht, zudem noch die Sache, dass Kämpfe gefährlich sind, und es eine Unterscheidung zwischen SCs und (un)wichtigen NSCs gibt.
Oder auch das offene Bekenntnis zum Tabletop-Einsatz.
 
Dazu noch die Sache, dass mans leiten kann, OHNE alle 5 Minuten Regeln wälzen zu müssen...
(D&D 3E, ich schaue in deine Richtung!)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kynos am 21.05.2010 | 20:28
Mir hat ein Mitspieler mal die EX unter die Nase gehalten und gemeint, das sei ein schlankes System, das trotzdem viele Möglichkeiten böte. Sah für mich auf den ersten Blick aber zu modern/pulpig/actionlastig für meine damaligen (D20-Iron Heroes- und oWoD-)Kampagnenpläne aus. Trotzdem habe ich mich dann kurz über SW informiert und bereits nach drei Seiten Probefahrtregeln die GE bestellt. Zu den Tanelornis bin ich erst gekommen, nachdem SW für mich als mein persönliches Spielleitungs-Regelwerk feststand.

Mittlerweile habe ich erste Supportrunden (Asche über mein Haupt, auch Pulp) geleitet, meine alte Hunters Hunted Runde auf SW umgestellt, die SW-Firefly-Kampagne startet nächste Woche, auf dem Nordcon leite ich wieder (ja, auch Pulp) drei Runden, meine Solomon Kane Kampagne ist in der Konzeptphase, über Savage Cyberpunk (oder Savage Shadowrun) denke ich momentan intensiv nach, ich warte schon sehnsüchtig auf Rippers und hoffe darauf, daß Rune Punk auf der Übersetzungliste in Spitzenpositionen eingruppiert wird.

Jedem Tierchen sein Plaisierchen, ich sage nicht, daß Savage Worlds für jeden das non plus ultra ist. Ist es ganz sicher nicht. Aber mir hat es die Freude am Spielleiten zurück gebracht und dafür liebe ich Savage Worlds. Vielleicht gäbe es andere Vertreter, die das auch hätten schaffen können, aber SW war sozusagen zur rechten Zeit am rechten Ort.

Was ich mir wünschen würde, wäre das Ende der Grabenkriege in den SW-Foren. Wer SW mag, muß es nicht mit einer Blutfehde verteidigen, wer SW nicht mag, muß das nicht zwingend immer wieder kund tun, um sein eigenes Lieblingssystem anzupreisen. Ich wünsche mir, daß JEDER im Forum konstruktiv, höflich und respektvoll anderen gegenüber bleibt, statt destruktiv und beleidigend. Und da ist es egal, ob es sich um das SW-Forum, das D&D-Forum oder welches Forum auch immer handelt. Aber das werden wohl fromme Wünsche bleiben. Schade drum.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 21.05.2010 | 20:31
Auf diese Weise kann ich ja mal Hallo! sagen:

Erster Kontakt mit SW war anlässlich eines gescheiterten Deadlands-Experiments. Den haben wir allerdings mit ... GURPS gemacht. Denn ich kannte erst mal nur das Setting und wollte ohnehin mal GURPS ausprobieren. Das war der 1. Fehler, denn eigentlich wollte ich so etwas grobkörniges wie SW. Die Deadlands-Classic-Regeln habe ich nur sehr flüchtig angesehen (2. Fehler). Am Ende klafften Idee und System so weit auseinander, dass es um das Setting traurig ist, dass wir jetzt erst mal etwas r.i.p sein lassen müssen.

Der eigentliche Kontakt mit SW lief dann über den Alveran-thread von Herr der Nacht und die Aventurien-Konvertierung von Zwart. Das hat einfach neugierig gemacht.

Statt unserer eigentlich-DSA-Runde haben wir mittlerweile Wilde Nächte. Zuerst mit den Fantasy-One-Sheets, jetzt machen wir ein paar zaghafte Schritte in Zwarts Fallout und spielen nebenbei noch ein Crimebuster-Szenario (Miami Wire). Und weil das alles bisher schön ffflutscht, freue ich mich auf mehr.

Über SW bin ich dann hierher gekommen (wohin auch sonst?). Ich bin hier seit ein paar Tagen stiller Leser und werde es erst mal bleiben, da ich meine Fragen hier bisher schon alle geklärt finde. Die neue Struktur ist insofern natürlich auch ein Segen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 21.05.2010 | 21:00
Aber mir hat es die Freude am Spielleiten zurück gebracht und dafür liebe ich Savage Worlds. Vielleicht gäbe es andere Vertreter, die das auch hätten schaffen können, aber SW war sozusagen zur rechten Zeit am rechten Ort.
So bin ich auch mit SW in Kontakt gekommen und habe das gleiche gefühlt.

Mir war das Spielleiten mit D&D 3E wirklich eine QUAL und ich wollte einfach nicht mehr leiten, wenn das in solch eine Buchhaltungsorgie und Encounter-Maßschneiderei ausartet. - Und da kam SW 1st Ed. gerade recht. Sah als Buch scheiße aus, war aber inhaltlich DER HAMMER!

Und seit dem WEISS ich, was ich an SW - gerade als Spielleiter - habe.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Markus am 21.05.2010 | 21:37
The Forge.
Ernsthaft, da gab's bei Erscheinen der Erstausgabe viel Lob. Also gekauft, und natürlich damals keine Mitspieler dafür gefunden. Ich muss aber auch zugeben, ich hab's damals verkannt, bzw. war es auch nicht das, was ich damals spielen wollte. Aber defintiv auch eine große Fehleinschätzung meinerseits. Und dann wieder hier über's Tanelorn.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 22.05.2010 | 03:21
Und da kam SW 1st Ed. gerade recht. Sah als Buch scheiße aus, war aber inhaltlich DER HAMMER!

 ;D

Das hässliche SW 1st. Ed.-Entlein habe ich mir in meiner wilden Ausprobier-Phase gekauft, in der ich jedes auch nur ansatzweise interessant aussehende Regelwerk gekauft habe - begünstigend wirkte dabei sicher der Umstand, dass es von den Autoren von DLC war.

SW ist eines der wenigen Systeme aus dieser Zeit, die ich heute noch spiele bzw. überhaupt noch habe, mittlerweile auch als SW:EX - war einfach zu günstig, um es nicht zu kaufen. Und kleiner. Und nicht so hässlich. Und überhaupt  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 22.05.2010 | 05:30
Bei mir war es die günstige Explorer's Edition. Da dachte ich, bei dem Preis kannst DU es ja mal testen. Gelesen, geliebt und nicht mehr aufgehört ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 22.05.2010 | 10:54
Hallo,

gibt es online irgendwelche Stats für große Raumschiffe?
Ich will für heute abend noch eine Q&D Conversion für Savage Warhammer 40k Rogue Trader machen, aber leider habe ich nur die ExEd hier, und da fehlen leider die Beispielschiffe :(

mfg,
Odium

(Andere Ideen für eine solche Conversion sind auch willkommen)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kynos am 22.05.2010 | 11:05
http://www.savageheroes.com/conversions/fireflyRPG.pdf sind ein paar drin.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 23.05.2010 | 01:33
Nochmal zu Darklings Frage: was knörzbot sagt. Ich bin (wie man ja auch meinem Forennick und dem zugehörigen Avatar eventuell entnehmen kann) absoluter Deadlands-Classic-Fan der ersten Stunde und dann erst ein sehr skeptisch gegen über Reloaded, aber für alles andere, was nicht Reloaded war, fand ich SW gleich ziemlich klasse.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.06.2010 | 10:42
Ich habe es im sogen. Anderen Forum bereits gesagt, aber man kann es nicht genug wiederholen. Kennengelernt habe ich das System über dieses Andere Forum und getraut auszuprobieren habe ich mich wegen Zornhaus BEEINDRUCKENDEM Eifer, für SW einzustehen und alles in einer Diskussion auf eine KLARE Linie zurückbringen zu wollen.

Danke dafür ! :hi:

Gibt es eigentlich keine Hellfrost Spielberichte? Naja, ehrlich gesagt, habe ich schon gesucht, also lautet die Frage eher:

WARUM gibt es keine Hellfrost Spielberichte?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 4.06.2010 | 11:13
WARUM gibt es keine Hellfrost Spielberichte?

Weil alles auf die deutsche Übersetzung wartet...
Die eigentlich ja seit der Spiel '09 schon zu erwarten war, dann auch nicht zu Weihnachten kam, dann auch nicht im Februar, dann auch nicht zur RPC, dann auch nicht jetzt und inzwischen wird sie für "irgendwann" avanciert.
Gerade bei Hellfrost denke ich, dass viele auf das Vertrauen gesetzt haben, dass PG die schnell rausbringen würde, weil PG beim Grundregelwerk und den ersten Settings das Vertrauen auf schnelle Erscheinungsreihenfolge stärkte...
Meiner Meinung nach wurde genau das Vertrauen in letzter Zeit erheblich strapaziert. (leider)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 4.06.2010 | 11:33
Da hast du recht. Ich bin schon fast so weit zu sagen, sch... auf die 2te Edition der SW:GE und auf die deutschen Settings, hohl ich mir halt alles auf englisch, dann kann ich wenigstens sofort zuschlagen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.06.2010 | 11:47
Also ich hätte auch gewartet, habe aber eine extrem geringe Frustrationstoleranzschwelle  :-\
Ich habe auch kein Problem mit englischen Regelwerken, ich freue mich, an ihnen mein Englisch aufzupolieren.

Nur manche Hellfrost Begriffe/Dialekte wären auf Deutsch vielleicht schöner, weil das Deutsche m.E. vom Klang dem quasi-Skandinavischen näher ist, als Englisch

Beispiel: "Wie zum Geier spricht man Heawisards aus oder die Worte mit der Endung mathr?"
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 4.06.2010 | 11:56
Heawisards = High-Wizards
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 4.06.2010 | 12:33
WARUM gibt es keine Hellfrost Spielberichte?
Weil alles auf die deutsche Übersetzung wartet...
Nicht alles.

Es gibt da ein kleines Dorf an der Donau, wo die Einwohner seit Erscheinen des Hellfrost Players Handbook einfach Hellfrost in regelmäßigen Runden SPIELEN und es auch bei Con-Runden anbieten.

Warum es so wenig Spielberichte gibt?

Solche Spielberichte anzufertigen liegt halt nicht jedem, kostet Zeit, die man in andere Dinge/Beiträge stecken kann, und sie können ganz seltsame Wellen an Reaktionen auslösen, die man nicht unbedingt mögen muß.

Was Erfahrungen aus MEINEN Runden im Hellfrost-Setting anbetrifft, so habe ich in diversen Themen hier und in Dem Anderen Forum immer wieder davon etwas berichtet - nur eben jeweils zum aktuellen Thema bezogen, nicht als eigenständiger Spielbericht.

Hellfrost wird jedenfalls schon LANGE und durchaus mit Elan hierzulande gespielt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.06.2010 | 13:55
Es gibt da ein kleines Dorf an der Donau, wo die Einwohner seit Erscheinen des Hellfrost Players Handbook einfach Hellfrost in regelmäßigen Runden SPIELEN und es auch bei Con-Runden anbieten.

Wenn es nicht so weit weg wäre, hättest Du PM  :-\

Meine DSA Spieler bleiben an Aventurien kleben, wie Fliegen am Honig. Und ich weiß bereits jetzt, dass sie Zwarts "Wildem Aventurien" wegen der völlig ungewohnten Spielweise keine faire Chance geben würden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 4.06.2010 | 13:59
Savage Worlds und meine Arbeit kommt auch mit unfairen Chancen klar! GRRR!  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 7.06.2010 | 14:26
Gibt es eigentlich keine Hellfrost Spielberichte? Naja, ehrlich gesagt, habe ich schon gesucht, also lautet die Frage eher:

WARUM gibt es keine Hellfrost Spielberichte?

Hmmm... wenn ich mal Zeit hätte... Wir haben ja eine sehr nette kleine Hellfrost-Runde am Laufen; das wäre direkt mal eine Maßnahme. Aber ich komme ja nicht mal dazu, an meinem anderen Diary (http://tanelorn.net/index.php/topic,47835.0.html) weiterzuschreiben... Na mal sehen, vielleicht finde ich ja doch ein wenig Muße demnächst.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 7.06.2010 | 18:44
Respekt für das andere Diary. Für meinen Geschmack dann aber wieder viel zu ausführlich.

Ich glaube, den meisten Spaß habe ich beim Lesen, wenn die Story durchblickt, man aber auch über das Spiel an dem Tag erfährt, also warum sich Spieler so und so entschieden haben, wo die Probleme lagen und was sie für Pläne haben. Insbesondere interessiert mich, wie andere Gruppen mit Setting und Regeln umgehen.

So wird es nicht nur ein netter Bericht zum Lesen, sondern die Information mag vielleicht auch Hilfestellung sein. Mich hat jedenfalls schon die Textfülle eingeschüchtert.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 8.06.2010 | 11:07
Keine Sorge, Yehodan, wenn ich für Hellfrost etwas schreibe, dann wir das viel eher ein klassischer Rundenbericht, wie man ihn so kennt.

Das WoW-Diary wurde/wird nur deswegen so lang, weil ich auf Bitte von Vermi sehr ausführlich wurde, und weil es - dem MMORPG geschuldet - einfach so viele Charaktere und Beziehungen gibt, die man alle mal erwähnt haben muss. Und, das will ich nicht verheimlichen, weil es mir Spaß macht, diesen Plot so ausführlich, fast in Romanform, zu beschreiben.

(Wobei, da gibt es noch eine andere WoW-Geschichte (http://www.rpakt.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=410), die ist tatsächlich vollständig in Romanform, wörtliche Rede und alles; keinerlei Beschreibungen aus Spieler-Sicht. Aber die verfolgt auch nochmal einen anderen Zweck, nämlich das reine Privatvergügen. :))

Anyway, du hast mich auf den Geschmack gebracht. Ich werd' mal sehen, ob ich unsere bisherigen Hellfrost-Runden zu einem (traditionelleren :)) Diary verwursten kann. Kann nicht versprechen, dass es morgen wird, aber ich tue mein bestes. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 8.06.2010 | 11:15
"Mission accomplished."  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Belchion am 13.06.2010 | 15:59
Wo wir gerade bei Settings sind: Gibt es eigentlich auch Settings und PPKs für Savage Worlds, die nicht einfach nur deprimierend, niederschmetternd und hoffnungslos sind? Wo die SC also mehr erreichen können, als den Weltuntergang für 2 Wochen aufzuschieben? (OK, vielleicht etwas übertrieben, aber das war immer so ein bißchen das Gefühl, das ich bei den Settings hatte) Irgendwie sind das alles Weltuntergangssettings á la Deadlands.
Da kamen als einzige Alternativen bisher 50 Fathoms und Slipstream raus.

Mal was, was mich wirklich nervt: Die Prävalenz von Settings mit dem geheimen Bösen mit dem geheimen Plan. [...] Ich hätte gern mehr Settings in dem sich grundsätzlich vernünftige Leute aus nachvollziehbaren Gründen gegenseitig den Schädel einschlagen.
Pirates of the Spanish Main sollte sich dafür eigentlich anbieten - gut, man kann darüber streiten, wie vernünftig die Piraten sind, aber es ist halt die richtige Welt, wo man andere Leute aus Gier, Neid, Haß oder ähnlichen abmurkst. Für Kampagnen gibt es auch genug Futter, z.B. einen Krieg zwischen zwei der Nationen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Markus am 13.06.2010 | 16:15
@ Belchion
Jain. Grundsätzlich stimme ich dir zu, PotSM passt dafür sehr gut. Allerdings sind _für meinen Geschmack_ eben gerade diese Hintergründe zu schlecht ausgearbeitet. Im Minimum bräuchte ich dafür (a) NSCs, Generäle und Politiker (b) Wirtschaftskraft und Truppenstärken und (c) eine grobe Ausarbeitung der Ziele und der jeweiligen strategischen Vorgehensweisen. Kann man sich auch selbst basteln, keine Frage.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.06.2010 | 16:24
Nachdem konstruktive Themen und weiterführende Fragestellungen im "Blubberthread" unter lauter Rotz und Häme der bekannten "Destruktoren" untergehen, würde ich gerne hier KONSTRUKTIVEN Smalltalk über SW anregen und führen wollen.

Dazu war dieser leider wenig genutzte Thread ja ursprünglich auch da.


Meine aktuelle Fragestellung entstammt dem "Destruktiv-Endlager-Thread":
Mal was, was mich wirklich nervt: Die Prävalenz von Settings mit dem geheimen Bösen mit dem geheimen Plan.
Weird War II, Deadlands, Slippstream, Rippers, Tour of Darkness, Sundered Skies, Necropolis, (Solomon Kane), (50 Fathoms), (Necessary Evil) immer und immer wieder "da ist das Böse und, oh, es gibt das was Wichtiges, was du noch nicht weißt"

Ich hätte gern mehr Settings in dem sich grundsätzlich vernünftige Leute aus nachvollziehbaren Gründen gegenseitig den Schädel einschlagen.
Zu den einzelnen Punkten mal im Detail etwas:

Weird Wars II  hat gerade diese Hintergrundgeschichte mit dem "geheimen Bösen" an sich NICHT. Es steckt nicht nur irgendwer bestimmtes hinter der Weirdness, sondern sie ist eine Entwicklung, die OHNE ZUTUN der Menschen allein aus den Brutalitäten des Krieges herrührt. (Damit ist WWII anders als WW D20, wo hinter ALLEM die Achsenmächte standen.) - Ähnlich bei ToD.

In Deadlands ist das Böse nicht wirklich geheim, aber es ist WIRKLICH. - Für ein Horror-Setting auch passend. - Wie auch bei Rippers, wo ja die SCs auch wissen, was abgeht, und keine nichtsahnenden Normalos sind.

Bei Necropolis ist das Böse nicht so sehr "geheim" als noch nicht vollends bekannt. Die Aliens, die Untoten, usw. - das ist alles an sich ein "mindergeheimer" Gegner. Was hingegen geheim ist, das sind die vielen "Leichen im Keller", die ein jeder einzelne Orden hat, und die Stoff für Abenteuer darstellen.

Mir scheint, Dir paßt es nicht, daß es in Savage-Settings oft etwas zu ENTDECKEN, AUFZUDECKEN, zu ERKUNDEN gibt. - Nun, das ist eben eine Geschmacksrichtung, die viele Spieler offensichtlich MÖGEN. Man macht sich das Setting im Spiel mehr und mehr zu eigen, man erfährt via seiner Charaktere mehr und mehr Details und Zusammenhänge über das Setting.

Und das ist in den veröffentlichten Settings so, aber auch in den meisten Conversion und Eigenerstellungen von Settings der Fall.

Was wäre denn ein Setting, "in dem sich grundsätzlich vernünftige Leute aus nachvollziehbaren Gründen gegenseitig den Schädel einschlagen."?

Weird Wars II ist zum WESENTLICHEN einfach der 2. Weltkrieg. Hier kann man darüber Zweifel haben, ob es sich um "grundsätzlich vernünftige Leute" und "nachvollziehbare Gründe" handelt, aber der Hauptteil dessen, was man da spielt, weist KEINE "Weirdness" auf. - Wie auch bei Tour of Darkness.

Und die Leute, die sich bei einer Fantasy-Kampagne, wie z.B. 50F, gegenseitig ans Leder gehen, tun dies ja AUCH aus ähnlich nachvollziehbaren Gründen, aus denen es historisch Piraterie, Inquisition, Eroberungskriege, Handelskriege gab. - Das Übernatürliche kommt nur HINZU.

Es gibt eher WENIGE SW-Settings, die absichtsvoll überkandidelt oder übernatürlich BEGRÜNDET sind. Low Life (Sword&Sorcery in post-post-post-apokalyptischers Welt, wo man Ungeziefer, Cremeschnitten und Aliens spielt), Sundered Skies (sprituelle Endzeit in einer Welt in der Hölle), Slipstream (extrem kitschig-klischee-hafte Pulp-Sci-Fi im Flash-Gordon-Stil). - Hier werden wirklich nicht alle Entscheidungen "aus nachvollziehbaren Gründen" getroffen.

Aber bei DL:R oder Necropolis sieht das anders aus. - Hier ist die Nachvollziehbarkeit der Entscheidungen der NSCs im Hintergrund des Settings gegeben. - Aber es ist, wie ja auch bei historischen Settings, wenn man nur "Scum of the Earth"-Charaktere spielt: man bekommt die Entscheidungen der Politiker und Generäle eben nur am "Nehmerende" mit. Und da unterscheidet sich Necropolis NICHT von Sharpe's Rifles.

Mal was, was mich wirklich nervt: Die Prävalenz von Settings mit dem geheimen Bösen mit dem geheimen Plan.
...
Ich hätte gern mehr Settings in dem sich grundsätzlich vernünftige Leute aus nachvollziehbaren Gründen gegenseitig den Schädel einschlagen.
Noch ein Punkt. - Die EXISTENZ des BÖSEN in einer Spielwelt erleichtert es den Spielern die GUTEN zu geben.

In Settings, wo es KEINE vorgegebene Gut-Böse-Polarität hat, sind moralische Fragestellungen für Spieler ausgesprochen belastend. Und nicht viele wollen sich zu ihrer UNTERHALTUNG mit solchen wirklich schweren Fragen befassen. - Daher, insbesondere bei den US-Settings, die meist klare Darstellung von Gegnern als ZWEIFELSFREI BÖSE. Das macht alles leichter zu verdauen.

Mein Weird West ist z.B. nicht ganz so stark polarisiert. Hier gehen die Entscheidungen, welche die Spieler treffen müssen, auch mal jemandem an die Nieren, weil es manchmal einfach KEINE GUTE, sondern nur unterschiedlich schlechte Handlungsmöglichkeiten gibt. - Bei Necropolis ist das sogar noch eine ganze Größenordnung härter, weil hier mit einer moralischen Überlegenheitsposition der Kirche erst einmal umgegangen werden muß.

Es ist eben eine Frage, wie bitter, wie ernst, wie deprimierend die Erlebnisse der Charaktere sein dürfen, daß die Spieler noch ihre Unterhaltung daraus ziehen können.

Offizielle Settings sind zum GELD VERDIENEN dar, und haben somit eine möglichst BREITE Akzeptanz zu erzielen. Daher eben das "Geheime Böse", weil es sowohl im Kino, als auch in TV-Serien, und in Romanen allseits beliebt und verbreitet ist.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Markus am 13.06.2010 | 16:52
Kurz gefasst:
- Ja, war ein sehr grober Pinsel mit dem ich da gemalt habe, unstrittig.
- Entdecken. Ja, ist nicht so meins. Allerdings kann man auch Verschwörungen und geheime Pläne normaler oder ruchloser und brutaler Parteien "entdecken".
- Geld verdienen. Sehr guter Punkt, absolut einleuchtend. Mir persönlich wäre halt was anderes lieber, aber ich schau auch The Wire und nicht 24.

@ Topic
Da du Necropolis ansprichst und das gut zu meinem Lieblingsbeispiel The Walking Dead passt. Letzteres ist ein ZombiApi-Comic, in dem es aber nicht um die Zombies geht, sondern um die Überlebenden, wie das ja eigentlich auch bei den Romero-Klassikern der Fall ist. Necropolis hat mir da im Vergleich (obwohl ich es auch sehr, sehr attraktiv finde) zu viel, zu schweres: Der Krieg gegen das Böse ist unausweichlich. Ein SC kann letzten Endes aufhören zu kämpfen, weil er nicht mehr kann, aber nicht wirklich, weil er zu der Überzeugung gekommen ist, dass die Gegner eigentlich ganz nette Kerle sind. Da hängen eine ganze Menge Dinge dran, die mich bspw. an einem Kriegs-Setting reizen, die Necropolis aber nicht bietet: Mitleid mit dem Feind, Weihnachten in den Schützengräben auf beiden Seiten, der Respekt vor dem Gegner, der nicht nur auf seiner militärischen Leistungsfähigkeit, sondern auf seinen Werten beruht (bspw. die Rede des deutschen Generals am Ende von Band of Brothers, nachdem die Folge vorher Dachau befreit wurde. Da läuft es mir gleichzeitig eiskalt den Rücken runter während ich denke "Fuck yeah!", ganz großes Kino IMO.) usw.

Bei Deadlands ist es ähnlich. Der Hintergrund ist sehr plausibel, aber sobald man die Sache mit den Reckoners und den Deadlands mal durchschaut hat ist IMO der Kampf dagegen alternativlos. Das kann dann ein _guter SL_ immer noch sehr, sehr dreckig und grau gestalten, keine Frage. Aber dafür bekommt er - für meinen Geschmack -  zu wenig Hilfe.

Zum Schluß, als persönliche Reflektion: "erleichtert es den Spielern die GUTEN zu geben" trifft ins Schwarze. Ich scheiß auf "die Guten", die sollen hingehen wo der Pfeffer wächst und zu viele SW-Settings drängen mich nach meinem Eindruck mehr oder minder automatisch in diese Rolle.
Regelnäher formuliert: "Heroic" und "loyal" sollten so richtig fiese Nachteile wie "Arrogant" und "Blutdrünstig" sein. Vom Setting her, ohne dass ich dazu die Zauber-SL brauche, die Stroh in Gold verwandeln kann.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kynos am 13.06.2010 | 16:58
Man kann auch ein Arschloch (Blutrünstig, Rachsüchtig, Arrogant, Fies, etc.) sein (lies: spielen) und trotzdem für "das Gute" (obwohl ich so abstrakte Konzepte nicht unbedingt mag) arbeiten. In manchen Settings (z.B. Neccesary Evil) ist das ja sogar voll normal.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.06.2010 | 17:19
Da du Necropolis ansprichst und das gut zu meinem Lieblingsbeispiel The Walking Dead passt. Letzteres ist ein ZombiApi-Comic, in dem es aber nicht um die Zombies geht, sondern um die Überlebenden, wie das ja eigentlich auch bei den Romero-Klassikern der Fall ist.
Eigentlich geht es bei Necropolis sowas von NICHT um die Zombies, daß es schon durchaus passend ist hier KEIN "Zombie-Survival"-Setting sehen zu wollen, sondern ein Sci-Fi-Weird-WARS-Setting. - Es geht um Krieg, um unterschiedliche Vorstellungen vom Leben, um den Menschen, der selbst angesichts seiner Auslöschung nicht in der Lage ist mit anderen zu kooperieren. Um WERTE.

Und genau das macht Necropolis aus: Es sind die MENSCHEN, die die Hauptrolle spielen. Mit allen ihren Gefühlen und Befindlichkeiten.

Necropolis hat mir da im Vergleich (obwohl ich es auch sehr, sehr attraktiv finde) zu viel, zu schweres: Der Krieg gegen das Böse ist unausweichlich. Ein SC kann letzten Endes aufhören zu kämpfen, weil er nicht mehr kann, aber nicht wirklich, weil er zu der Überzeugung gekommen ist, dass die Gegner eigentlich ganz nette Kerle sind. Da hängen eine ganze Menge Dinge dran, die mich bspw. an einem Kriegs-Setting reizen, die Necropolis aber nicht bietet: Mitleid mit dem Feind, Weihnachten in den Schützengräben auf beiden Seiten, der Respekt vor dem Gegner, der nicht nur auf seiner militärischen Leistungsfähigkeit, sondern auf seinen Werten beruht (bspw. die Rede des deutschen Generals am Ende von Band of Brothers, nachdem die Folge vorher Dachau befreit wurde. Da läuft es mir gleichzeitig eiskalt den Rücken runter während ich denke "Fuck yeah!", ganz großes Kino IMO.) usw.
Du vergißt, daß die Rephaim, die Untoten nur EINE der Konfliktparteien darstellen. - Und zwar die einzige, die bei gesundem Verstand wirklich niemand aktiv unterstützen würde (was nicht bedeutet, daß sie nicht menschliche Unterstützer haben, die mit dem Versprechen der Unsterblichkeit als Vampir oder anderer Untoter gelockt werden).

Es gibt aber noch ZWEI WEITERE Parteien im Kriegszustand auf Salus.

Die Konzern-Union hat die besseren Waffen, die skrupellosesten Söldner, die besten Offiziere, nur ist sie nicht so bevölkerungsreich wie die Kirchenlande, so daß hier ein Kalter Krieg wie zu "besten Ostblock-Zeiten" stattfindet, der lokal auch immer mal wieder heiß wird. - Manche Konzerne haben inzwischen Massenvernichtungswaffen zur Verfügung, was einiges im Gleichgewicht der Kräfte ändern wird.

Der BÜRGERKRIEG! - Die einzelnen Orden sind sich gegenseitig nicht grün - bis zu Feuergefechten untereinander! Die Orden haben auch Macht- und Wirtschaftsinteressen, die sie vehement vertreten. - Dann gibt es die päpstlichen Vertrauten, die Orden zur "Inneren Sicherheit", die eine Mischung aus Gestapo, Stasi, Securitate und der Inquisition darstellen. Und es gibt "Freigeister", die die kirchliche Allmacht in Frage stellen. Und es gibt KULTE und SEKTEN zuhauf, die wie Al Qaida-Zellen operieren und TERROR verbreiten. - Hier steht Bruder gegen Bruder.

Necropolis auf "Soldaten gegen Zombies" zu reduzieren bedeutet, ca. zwei Drittel des Settingmaterials zu ignorieren.

Und: ALLE diese drei Konflikte sind "unausweichlich" - die Rephaim werden mächtiger, erobern immer größere Landstriche, die Konzern-Union wird immer mächtiger, erobert immer größere Landstriche, die inneren Unruhen werden immer schwerer einzudämmen, ganze Landstriche gehen der Kirche verloren. - Und oft genug kommen alle drei über den SCs GLEICHZEITIG zum Tragen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Auribiel am 13.06.2010 | 17:19
Na um es mal aus der Blubberrunde hier rüberzuretten:

Ich war mir bislang garnicht bewusst, dass SW sowohl Savage World, als auch Star Wars heißen kann - was schlichtweg dran liegt, dass ich Star Wars nur schaue und nicht spiele und daher nicht abkürze. Interessant fand ich daher doch, mit welcher Abkürzung man Savage World sonst noch darstellen könnte.

Der Vorschlag SaWo für eine Abkürzung für Savage World hört sich aber für mich nach französischem Skandal-Präsidenten an (SaWozy... fragt nicht, manchmal stellt mein Hirn einfach komische Verknüpfungen her...).

Ein ernst gemeinter Vorschlag hier wäre ein F!F!F!, zwar nicht die Anfangsbuchstaben des Spielsystems, aber sie sind bekannt und damit bringt man perfekt auf den Punkt, worum es geht.


So, ich hoffe mal, dass der Eintrag nicht eigentlich in die Blubberrunde gehört hätte.  :-[
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 13.06.2010 | 20:22
Auribiel, SW geht schon, da "man"(bzw. viele), wenn sie Star Wars meinen, "SW W6" oder "SW WEG" oder "SW Saga Ed." sagen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Auribiel am 13.06.2010 | 20:25
Dann danke ich für die Rückmeldung und werd das dann auch kontern, falls wer SW mit StarWars gleich setzt.  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kynos am 13.06.2010 | 20:26
Also für mich ergibt sich normalerweise aus dem Kontext des Thread oder Posting, was mit SW gemeint ist. Da seh ich momentan wenig Handlungsbedarf bezüglich der Findung einer anderen Abkürzung.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Vash the stampede am 18.06.2010 | 10:18
Ich habe eine Frage zu The Savage Foes of Solomon Kane:
Was darf ich mir denn unter "This book contains over twenty new adversaries" vorstellen? Und in wie fern rechtfertigt das einen Preis von ca. 30 €?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 18.06.2010 | 10:21
Ich habe jetzt nur 1x Solomon Kane gespielt und den Film gesehen und weiss, das die Gegner bei Solomon Kane immer was Spezielles sind... relativ stark, aber mit Schwächen, und es sindm zumeist unique Gegner, also werden die wohl größer ausgeführt sein, wohl mit entsprechendem Abenteuer drumrum... Wäre jetzt mein Tip. Aber die Solomon Kane Sachen waren auch so immer relativ teuer.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: JohnBoy am 18.06.2010 | 10:22
Ich habe jetzt nur 1x Solomon Kane gespielt und den Film gesehen und weiss, das die Gegner bei Solomon Kane immer was Spezielles sind... relativ stark, aber mit Schwächen, und es sindm zumeist unique Gegner, also werden die wohl größer ausgeführt sein, wohl mit entsprechendem Abenteuer drumrum... Wäre jetzt mein Tip. Aber die Solomon Kane Sachen waren auch so immer relativ teuer.
Dieser "neue" Film? Der ist schon draussen?!? Oder welchen Film meinst du?

Gruß
Johnboy
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Vash the stampede am 18.06.2010 | 10:24
Sorry fürs Off Topic, aber...

... und den Film gesehen ...

Ist der für dieses Jahr angekündigte Kane-Film schon draußen? Oder gibt es noch einen Film?

PS: Schließe mich JohnBoy an. >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Markus am 18.06.2010 | 10:49
"Solomon Kane's world premiere was on 16 September 2009 at the Toronto Film Festival"
http://en.wikipedia.org/wiki/Solomon_Kane_%28film%29
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 18.06.2010 | 10:50
Will ich auch sehen. Coole Bücher, nur irgendwie reizt mich das Thema als Rollenspielsetting überhaupt nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.06.2010 | 10:50
Aus irgendeinem Grund hat der Film aber noch keinen deutschen Verleiher gefunden und ist so wahrscheinlich nie im deutsch0en Kino auf Deutsch zu sehen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 18.06.2010 | 11:13
Gibts den schon als DVD? Wenn ja, wo?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Ninkasi am 18.06.2010 | 11:26
Also ich hatte schon nen Trailer im Kino gesehen.
Immerhin sind noch Fortsetzungen geplant und hoffentlich dieses Jahr im deutschen Kino.
http://www.couchmonster.de/2010/05/solomon-kane-interview-mit-michael-j-bassett/
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.06.2010 | 11:29
Ich wohne glücklicherweise in der Nähe der niederländischen Grenze und konnte ihn dort im Kino sehen. :)
Ich muss den jetzt nicht so unbedingt auf Deutsch haben. Das ist einfach ein total durchschinttlicher Film.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.06.2010 | 17:50
Will ich auch sehen. Coole Bücher, nur irgendwie reizt mich das Thema als Rollenspielsetting überhaupt nicht.
Der Solomon-Kane-Film (erste einer geplanten Trilogie) ist leider gequirlte Scheiße. MIST. Wirklich zum wegschauen öde, blöde und bescheuert. - Wenn der Film "Salomon Cohen" oder "Digimon Kano" oder sonst wie geheißen hätte, also NICHT vorgeben würde die REH-Sword&Sorcery-Figur Solomon Kane darzustellen, dann wäre er immer noch langweilig und blöde gewesen (ich sag nur: Orks!), aber als Solomon-Kane-Verfilmung ist das eine glatte NULL-Nummer!

Die SK-Geschichten von REH sind BESTE Sword&Sorcery und strotzen vor Energie, Entschlossenheit und exotischen Schauplätzen. Einfach SEHR packend. (Und der Film hat so GAR NICHTS von den Geschichten außer den Namen. *seufz*)

Das SK-Rollenspiel fängt ziemlich gut die Stimmung der Geschichten ein. Es gehört zu den durch und durch gelungenen SW-Produkten und ist ausgesprochen SPIELENSWERT. - Nur muß man sich auf die HÄRTE der Welt des Solomon Kane erst einmal einstellen. - Keine weicheierige Heilungsmagie macht schon einen enormen Unterschied im Vorgehen. Hier hat man ein Setting, wo die Spieler allesamt "Kümmerer" sind, welche die Welt ein Stück weit lebenswerter für den Rest der Menschheit machen wollen, zum Preis ihres eigenen Lebens, welches sie dafür in die Waagschale werfen. - Enorm spannend.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Markus am 18.06.2010 | 18:01
Ja, der Film ist eher mäßig. Würde ich nicht mal als lustige Schnetzelei empfehlen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 20.06.2010 | 15:56
Das Thema "Tragkraft" wurde verschoben nach Savage Worlds Regelsystem (http://tanelorn.net/index.php?board=398).

http://tanelorn.net/index.php?topic=56320.0 (http://tanelorn.net/index.php?topic=56320.0)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 21.06.2010 | 10:06
Na dann bin ich doch einfach mal neugierig und wüsste gerne, wie viele der mitlesenden Savages durch dieses Board erst zu SW gekommen sind. Also? :)
Ich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 21.06.2010 | 10:31
Ich nicht... glaube ich...

Wenn ich mich recht erinnere waren es verstreut im Netz gefundene Informationen welche mich auf SW aufmerksam gemacht haben. Dann kam die SW:EX raus und zu dem Preis musste ich einfach zugreifen und bin hängen geblieben.

Am Anfang war es noch so das ich meine Fragen zwar hier gepostet habe (war ja schon länger Mitglied) parallel aber auch im :B: da dort anscheinend mehr Savages waren.

Das hat sich aber gewandelt, meiner (gefühlten) Meinung nach hat sich das :T: zum größten und fachlich besten SW-Forum gemausert und ich bin nur noch selten im :B:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 21.06.2010 | 10:44
Ich bin dank Tanelorn zu SW gekommen. Ich hab SW zwar gekannt aber irgendwie nie ernst genommen. So richtig angesteckt hat mich hier Zornhau mit seinen Beiträgen. V
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 5.07.2010 | 08:58
Dieses Sprengstoff-Thema wurde verschoben nach Savage Worlds Regelsystem (http://tanelorn.net/index.php?board=398).

http://tanelorn.net/index.php?topic=56789.0 (http://tanelorn.net/index.php?topic=56789.0)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 6.08.2010 | 05:08
Ich nehme an, das ist der richtige Strang. It ended on the cutting room floor, aber da ich die Inspiration aus dem Tanelorn habe, sollte es zumindest erwähnt werden:

Zitat
Handicap: Manische Mensis ("Studie in Scharlach")

Deine Periode ist eine Leidenszeit, vor allem für andere. Vor Spielbeginn ziehst Du eine Karte. Ist es eine rote Bildkarte, dann hat die manische Mensis Dich für den gesamten Spielabend wieder voll im Griff. Dein Charakter erwirbt temporär den Nachteil Fies wie im Regelbuch beschrieben. Verfügst Du bereits darüber, dann verdopple die Auswirkungen.

Ziehst Du einen Joker, dann tritt dies ebenfalls ein. Allerdings erwirbst Du zusätzlich noch temporär das Talent Berserker, wie im Regelbuch beschrieben. In beiden Fällen haben Wachhunde und andere Tiere einen Bonus von +1 auf ihre Wahrnehmungswürfe gegen Dich.

EDIT  ;D Sonst denkt noch einer...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 8.08.2010 | 19:22
"Mission accomplished."  :D

"Was lange währt, wird endlich gut" und so.
Mission jetzt (http://tanelorn.net/index.php/topic,57684.0.html) wirklich accomplished. Ich hoffe, es ist dir nicht zu viel Textfülle. Aber kürzer machen kann ich's scheints irgendwie nicht. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 9.08.2010 | 10:44
Auch an dieser Stelle vielen Dank für diesen Einblick in Eure "Kinderstube". Trotz der Textfülle kann man dem Geschehen gut folgen, IG und OG Beschreibungen lassen das Gesamtspielerlebnis nachvollziehbar werden. Also: Nur weiter so  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 9.08.2010 | 20:24
Bevor ich in das Diary reinschaue:
Spoiler ich mir damit eventuell was, falls ich die Welt von Hellfrost mal als Spieler erkunden möchte?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: knörzbot am 9.08.2010 | 23:02
Bevor ich in das Diary reinschaue:
Spoiler ich mir damit eventuell was, falls ich die Welt von Hellfrost mal als Spieler erkunden möchte?
In keinster Weise. Bei dem Abenteuer spielen irgendwelche Plothooks aus dem Hellfrost Gazetteer keine Rolle. Es ist einfach ein altes Midgard Abenteuer in dem einige Dinge, wie z.B. Götternamen an Hellfrost angepasst wurden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 3.09.2010 | 10:27
Frage:
Warum macht man das "schnelle Frage, schnelle Antwort"-Thread nicht für alle auf? Ich will doch nicht für jede kleine popelige Frage (die sich im Moment noch aus der Probefahrt ergeben) einen eigenen Thread aufmachen. Dafür wär sowas doch ideal!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 3.09.2010 | 10:32
In einem kFkA-Thread gehen Fragen und Antworten schnell unter und ist schwer durchsuchbar.
Wenn für jede Frage ein eigener Thread existiert dann kann man wesentlich schneller feststellen ob die Frage schon einmal gestellt wurde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Gorbag am 3.09.2010 | 10:41
Hat eigentlich schon wer die beiden neuen Deadlandsbücher? Auf Englisch sind die ja schon verfügbar. Wenn ja, wie sind die denn jetzt final im Vergleich zum Classic Deadlands?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 3.09.2010 | 14:39
Diese neue zweibändige Ausgabe der Deadlands:Reloaded-Settingadaption des Weird West verhalten sich zu Deadlands Classic IDENTISCH wie die 2007 erschienene einbändige Ausgabe.

ALLES damals zum Vergleich der beiden Gesagte bleibt weiterhin gültig.

Hier ein entsprechendes Thema in DEM deutschsprachigen Deadlands-Forum von Weirdwest.de: Deadlands Classic vs. Deadlands:Reloaded (http://forum.weirdwest.de/index.php?topic=423.0)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Gorbag am 3.09.2010 | 15:00
Ich danke dir Zornhau.
Wie lohnend ist denn die 2 Band Ausgabe gegenüber der 1 Band Version von DL:R? Oder besser gefragt: Ists eher n Update oder ne neue Edition?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 3.09.2010 | 15:17
Lohnend?

Die einbändige Ausgabe ist halt AUSVERKAUFT. - Du kannst die immer noch erwerben, wenn Du sie irgendwo findest.

Die zweibändige ist halt die aktuelle Ausgabe, in welcher die Errata zur einbändigen Ausgabe eingarbeitet wurden, sowie (wenige!) neue Inhalte (ein paar Edges, Regeländerungen usw. ) hinzugefügt wurden.

Alle relevanten Neuerungen der zweibändigen zur einbändigen Ausgabe gibt es bei Pinnacle als kostenlosen Download, so daß man also auch mit der alten einbändigen Ausgabe neue DL:R-Produkte bespielen kann (aber dann AUF JEDEN FALL die Errata zur alten DL:R-Ausgabe verwenden!).

Lohnend ist die zweibändige Ausgabe für den Verlag. So können gleich ZWEI Produkte verkauft werden, statt nur eines.

Auch lohnend könnte es für DL:R-Spieler sein, die nur den Spielerteil kaufen wollen, aber nicht auch den Spielleiterteil.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Gorbag am 3.09.2010 | 16:10
Oh, habe gar nicht realisiert das DL:R ausverkauft ist, der RPG Laden bei mir um die Ecke hatte das eigentlich immer im Regal stehen.
Vielen Dank noch mal für die Antworten. Werde mir vermutlich mal das "alte" DL:R zulegen (wenns nicht gerade jetzt verkauft wurde). Habe lieber ein Mörderbuch als 2 kleine.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 3.09.2010 | 16:25
Ich mag halt nicht so gerne mit Zettelwirtschaft in meinem Hardcover herumfahren.

Und bei den doch recht umfangreichen Errata zum alten DL:R-Band hatte ich lieber mit einem ringgebundenen Ausdruck (aktualisiertes PDF!) gespielt, als mit dem ziemlich viele Fehler enthaltenen Druckwerk.

Die neue, zweibändige Ausgabe habe ich mir jetzt gleich nur als PDF zulegt, daß eventueller Ärger mit dicken Fehlern nicht dazu führt, daß ich es eh nochmal ausdrucken muß.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 3.09.2010 | 16:28
Hat eigentlich schon wer die beiden neuen Deadlandsbücher? Auf Englisch sind die ja schon verfügbar. Wenn ja, wie sind die denn jetzt final im Vergleich zum Classic Deadlands?

Nicht als Printversion, sonst hätte Sphärenmeister bereits beide... ^^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Gorbag am 3.09.2010 | 17:43
@Heretic
Sehr wohl aber als Pdf. Die englische Pinacle Seite bietet im Moment Bundles an aus Pdf und Buch. Das Pdf bekommt man sofort, das Buch nach erscheinen.
Siehe hier: http://www.studio2publishing.com/shop/product_info.php?products_id=3313
Da bestand wenigstens ne minimale Chance das es schon wer digital "in Händen" hielt.

@Zornhau
Die Errata die ich jetzt so finde, scheint mir gar nicht sooooo umfangreich. 3 Seiten sind wirklich gnädig. Ich denke da an Katastrophen wie SR 4, wo man den Stichwortindex komplett nachreicht usw.
Natürlich ists schöner wenn man gar keine Losen Seiten im Buch hat. Aber für n paar gesparrte € nehm ich das in kauf.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.09.2010 | 11:42
hey, stimmt das, dass von SW kaum Sachen auf deutsch raus gekommen sind?
Haben die nur das Grundbuch übersetzt?
Könnt ihr mir sagen ob es Necropolis auf deutsch gibt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: knörzbot am 5.09.2010 | 12:02
hey, stimmt das, dass von SW kaum Sachen auf deutsch raus gekommen sind?
Haben die nur das Grundbuch übersetzt?
Könnt ihr mir sagen ob es Necropolis auf deutsch gibt?

Hier (http://www.prometheusgames.de/index.php/produkte/rollenspiele/137) kannst Du dich über die deutschen SW-Sachen informieren.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 5.09.2010 | 12:11
Könnt ihr mir sagen ob es Necropolis auf deutsch gibt?

Necropolis 2350 gibt es in deutsch. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.09.2010 | 12:12
Necropolis 2350 gibt es in deutsch. :)
ok, dann war die Aussage des Chefs des Spieleladens nicht korrekt, danke ;)
Mein Englisch ist zwar eigentlich ganz gut, aber auf deutsch ist es einfach einfacher :P
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tjorne am 6.09.2010 | 22:46
Den Settingband zu Necropolis gibt es auf Deutsch.
Das "Update - 2351-55" gibt es allerdingas noch nicht und der größte teil der Zusatzabenteuer ist auch nur auf Englisch erschienen. Dafür sind in den deutschen Settingband schon einige Erweiterungen eingearbeitet, die im englischen Original nur als pdf nachgereicht wurden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 7.09.2010 | 22:01
Zitat
Dafür sind in den deutschen Settingband schon einige Erweiterungen eingearbeitet, die im englischen Original nur als pdf nachgereicht wurden.
z.B. die Karten in größer? Ich hab ja das englische in der Hand gehabt und mich gefragt ob diese mini Karten wirklich alles sein sollen...

Wie gesagt zur Not wäre auch das englische kein Problem, aber es dauert halt länger zu lesen und gerade bei Regeln wo es ja auf genaues Verständnis ankommt hab ich es lieber in meiner Muttersprache ;)

Meint ihr es lohnt sich mit dem Grundbuch jetzt auf die neue Auflage zu warten? Kommt da was neues, überarbeitetes?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tjorne am 7.09.2010 | 22:20
Zur neuen Auflage weiß ich nichts genaues.

Die Karten sind in der deutschen Auflage nicht sehr groß, auf jeden Fall kleiner als der 1"-Maßstab, in dem sie zu bespielen sind.

Das Zusatzmaterial, das in der deutschen Variante eingearbeitet ist, ist der größte Teil der Downloads, die sich ganz unten auf der folgenden Seite befinden:
Link (http://www.tripleacegames.com/Necropolis.php).
Aus dem Kopf: Es müssten alle von Drugs bis Matters of Faith sein.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 7.09.2010 | 22:21
Im deutschen Necropolis-Band sind die Karten größer. Ich hatte mich nämlich auch über die viel zu kleinen Karten im Original geärgert und sehr darauf gedrungen diese in der deutschen Ausgabe größer zu machen. Aber leider waren die Orignalgraphiken nicht besonders hoch auflösend erstellt worden, so daß diese nicht beliebig  - d.h. bis auf Battlemap-Maßstab - vergrößert werden konnten.

Idealerweise gäbe es die Karten als hochauflösende PDF-Battlemaps zum Ausdrucken. - Aber leider ist das mit deutschen PDF-Produkten für SW ja wie "Warten auf Godot": Der PDF-Shop kommt gleich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 8.09.2010 | 05:43
Was soll denn hier der Verweis auf den Shop?  wtf?
Ich hab auf Messen und Cons schon zig mal zu hören bekommen, dass diese Karten als freie Downloads auf der Seite von PG zu finden sein sollen. Gut, das stimmt einfach nicht...aber ich glaube, das sind schlicht zwei unterschiedliche nicht gehaltene Versprechen, die hier in einen Topf geworfen werden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 8.09.2010 | 06:43
Der Verweis soll nur die ganz grundsätzlich problematische Einstellung von PG zu PDFs ansprechen.

Selbst wenn die mit GERINGER Auflösung im Original erstellten Maps aus Necropolis kostenlos als Download angeboten würden, so hielte ich eine RICHTIGE Battlemap - gerne auch als Kauf-PDF - dieser Karten für erstrebens- und erwerbenswert. Richtig heißt hier mit Dundjinni oder ähnlicher Software sauber auf 1"-Maßstab skaliert, gekachelt zum Ausdrucken bzw. beliebig kombinieren.

Und das ist nun einmal nicht ohne Aufwand möglich - ergo sehe ich hier ein potentielles PRODUKT für den PDF-Shop.

Klar, wie ich es meinte?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 8.09.2010 | 14:54
Also eine vernünftig große Abbildung im Buch selbst (mind. DinA5) hätte mir persönlich ja zum einscannen schon gereicht, aber das was ich da gesehen hab, war ja kaum größer als eine Streichholzschachtel. Und naja, dann hätten sie es sich auch gleich schenken können, denn so ist es nutzlos...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tjorne am 8.09.2010 | 15:19
Größer als eine Streichholzschachtel ist es im deutschen Buch schon, sogar fast eine ganze Seite nehmen die Karten ein (am Ende des Buches haben die Karten je eine eigene Seite, da ist nur noch der Layout-Rand drum ehrum und auf der Karte selbst ist der jeweilige Name). Einscannen ist auf Grund der Bindung trotzdem problematisch (es sei denn, Du willst die Seiten heraustrennen...).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 8.09.2010 | 16:40
Das Problem mit den Karten ist halt weiterhin die Auflösung, ab DIN A4 soll das wirklich gruselig aussehen.

Wenn ich das nächste mal jemanden außerhalb von Tür und Angel erwische versuche ich mal rauszukriegen was die rechtlichen Probleme in Sachen PDF Shop denn genau sind und wann man die wohl endlich geklärt hat, warte ja selber drauf...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 8.09.2010 | 17:10
Wenn ich das nächste mal jemanden außerhalb von Tür und Angel erwische versuche ich mal rauszukriegen was die rechtlichen Probleme in Sachen PDF Shop denn genau sind und wann man die wohl endlich geklärt hat, warte ja selber drauf...
Als eher nur am Rand darüber informierter Mitleser ist mir neu, dass es sich um rechtliche Probleme mit dem PDF-Shop handelt und nicht um technische (wie ich bisher immer dachte).
Wie kümmt's? Ist sowas bei einem Spiel, dass wie kaum ein anderes auf PDF-Support setzt, nicht ein wenig seltsam?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 8.09.2010 | 17:29
Klar, wie ich es meinte?
Klar.
Mir war bloß der Sprung entgangen, für etwas zahlwillig zu sein, was PG auf Messen (unter anderem mir gegenüber) schon kostenlos versprochen hat, aber noch immer schuldig geblieben ist.
Ich muss gestehen, wenn schon zahlen, dann doch lieber als Necropolis Flip Mats. *träum*

@Grospolian:
Wenn du jemanden erwischt, dann weise doch bitte mal drauf hin, dass PG sich auch schonmal vorgenommen hattte, einmal pro Woche Frage hier vom Board aufzugreifen und in der darauf folgenden Woche zu beantworten. Das vermisse ich noch immer ein wenig...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 8.09.2010 | 17:34
Wie kümmt's? Ist sowas bei einem Spiel, dass wie kaum ein anderes auf PDF-Support setzt, nicht ein wenig seltsam?
Ja. Ist es.  - Insbesondere angesichts der FLEISSIG im deutschsprachigen(!) RPGnow.com publizierten Bücher wie F&S oWoD-Übersetzungen oder Moritz' Labyrinth-Lord-Sachen.

An sich KÖNNTE man als deutscher Verlag relativ problemlos SOFORT bei OneBookShelf eine GROSSE Menge auch gerade deutscher Kunden für Kauf-PDFs erreichen.

Niemand "muß" einen eigenen PDF-Shop einrichten, nur um deutschsprachige PDF-Produkte an deutschsprachige Kunden zu bringen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 8.09.2010 | 17:48
Vor allem, weil sich die englischsprachigen SW-Publisher dort ja auch durchaus tummeln (zumindest Pinnacle und Triple Ace habe ich dort beide auf Anhieb gefunden).
Kann natürlich sein, dass man nicht möchte, dass der geneigte SW-Spieler auf der gleichen Plattform die englischen Produkten kaufen bzw. Preise vergleichen können soll (was natürlich Quatsch ist, denn die deutschen Produkte sollen ja bisher immer ein bisschen mehr bieten als die englischen bzw. man ja vermutlich gezielt die deutschen Produkte sucht).
Ich hab eben mal nachgesehen, wenn man es DriveThru-exklusiv machen würde (was ja vermutlich der Fall wäre), bleiben 30% der Einnahme bei der Plattform. Ist das viel? Bzw. ist bei einer Einnahme von 7€ pro PDF (bei einem angenommenen Preis von 10€) wirklich dieser Krampf mit dem eigenen Shop vorzuziehen, mit dem man vermutlich weniger Leute erreicht und der einen alle technischen Kosten selbst tragen lässt? Das sind ernsthafte Fragen, das soll keine Polemik sein!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 8.09.2010 | 18:01
Meinen Informationen nach, bleibt noch ein wenig mehr als nur 30% bei den Betreibern der OneBookShelf-Plattform. Und wenn man sein Produkt bei OneBookShelf plaziert hat, dann ist es ja auf ALLEN zugehörigen Shop-Front-Ends verfügbar (also bei RPGnow, Drivethru, usw.).

Der Unterschied: Kauft man ein PDF direkt bei TAG im PDF-Shop, dann bleibt der GESAMTE Betrag bei TAG (abzüglich der Betriebskosten für den eigenen Shop).
Kauft man ein PDF bei OneBookShelf, dann bekommt man nur ca. 55% des Betrages ausbezahlt.

Daher WOLLEN die Hersteller wie TAG aber auch Pinnacle (wobei die an und über Studio-2 verkaufen), daß man erst einmal bei IHNEN einkauft, weil so mehr pro Verkauf für sie selbst hängen bleibt.

So vermutlich auch PG. - Nur bekommen sie ihn nicht hoch, den eigenen Shop.

Wenn es darum ginge kundenfreundlicherweise BALD die PDFs zum Kauf anzubieten, dann wäre der Deal von PG mit OneBookShelf eine Sache weniger Tage gewesen. Und wir alle hätten die Möglichkeit die PDF-Produkte von PG zu erwerben.

Ob es sich für PG WIRKLICH eher rechnet so LANGE ZEIT Verzögerungen im Angebot eigener Kauf-PDFs in Kauf zu nehmen, nur um dann via eigenen Shops noch die "fehlenden 45%" einzufahren?

Bis der PG-Shop wirklich läuft, werden viele einfach die englischsprachigen, leicht, ja sogar SOFORT zugänglichen PDF-Produkte erworben haben. Ob das den potentiellen Abverkauf deutscher PDFs in einem SPÄT eröffneten PG-Shop schmälern wird?

Hier ist es einfach - leider mal wieder! - so, daß der BEDARF und der KAUFWILLE auf Kundenseite vorhanden ist, aber PG diese Gelder nicht einfahren kann oder möchte.

Salopp gesagt: MIR wären bereits verkaufte und VERDIENTE 55% meines PDF-Preises lieber, als NULL Verkäufe und monatelanges Gezerre und unzufriedene Kunden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 8.09.2010 | 18:03
Bezüglich der Größe mitgelieferter TT-karten:
Da man bei SW ja eh per Maßband misst, wären doch vektorbasierte Dateiformate für die Maps am praktischsten, oder?
Da kann man dann die Höhle 5,10,50m breit machen und das Raster und die Füllung bleiben in der richtigen Größe. Zusammen mit einem fraktal plugin, bleibt auch die Zackigkeit der Höhlenwände erhalte. Nur so als Beispiel.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 8.09.2010 | 18:35
Meinen Informationen nach, bleibt noch ein wenig mehr als nur 30% bei den Betreibern der OneBookShelf-Plattform. Und wenn man sein Produkt bei OneBookShelf plaziert hat, dann ist es ja auf ALLEN zugehörigen Shop-Front-Ends verfügbar (also bei RPGnow, Drivethru, usw.).
Echt? In den Angaben für interessierte Publisher steht was von 30% für Exklusivvertrieb und 35% für nicht-exklusiven. Wo kommen denn dann die anderen Prozentpunkte her?

Salopp gesagt: MIR wären bereits verkaufte und VERDIENTE 55% meines PDF-Preises lieber, als NULL Verkäufe und monatelanges Gezerre und unzufriedene Kunden.
Das war ja auch mein Gedankengang - die Hälfte von Null ist halt Null, aber die Hälfte von allem größer Null ist eben auch größer Null. Immerhin hätten sie dann ja schon einen PDF-Vertrieb und könnten sich dann gern mehr Zeit lassen, bis es auch bei ihnen funktioniert, aber sie würden immerhin schon verkaufen und würden Geld reinbekommen - da kann mir im Grunde auch die Kundenzufriedenheit egal sein, es bringt mir Geld, wo es mir sonst keins bringt, wenn es parallel den Fans gefällt, umso besser.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 8.09.2010 | 18:40
Das ist eben der Punkt: pdf-Produkte kauf ich entweder jetzt sofort oder gar nicht. Und damit eben momentan gar nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 8.09.2010 | 18:56
@Grospolian:
Wenn du jemanden erwischt, dann weise doch bitte mal drauf hin, dass PG sich auch schonmal vorgenommen hattte, einmal pro Woche Frage hier vom Board aufzugreifen und in der darauf folgenden Woche zu beantworten. Das vermisse ich noch immer ein wenig...

Mit wem war das denn abgesprochen? Ich hab mir vorgenommen öfters hier reinzuschauen und kann gern auch Fragen weiterleiten.

Als eher nur am Rand darüber informierter Mitleser ist mir neu, dass es sich um rechtliche Probleme mit dem PDF-Shop handelt und nicht um technische (wie ich bisher immer dachte).
Wie kümmt's? Ist sowas bei einem Spiel, dass wie kaum ein anderes auf PDF-Support setzt, nicht ein wenig seltsam?

Ne es gibt noch ungeklärte rechtliche Lücken, wie diese genau aussehen kann ich als Laie leider auch nicht sagen.

Bezüglich der Größe mitgelieferter TT-karten:
Da man bei SW ja eh per Maßband misst, wären doch vektorbasierte Dateiformate für die Maps am praktischsten, oder?
Da kann man dann die Höhle 5,10,50m breit machen und das Raster und die Füllung bleiben in der richtigen Größe. Zusammen mit einem fraktal plugin, bleibt auch die Zackigkeit der Höhlenwände erhalte. Nur so als Beispiel.

Das Problem ist, dass die original Karten von TAG halt schon als JPGs vorlagen. Ansonsten stimme ich dir natürlich 100% zu. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 8.09.2010 | 19:04
Mit wem war das denn abgesprochen? Ich hab mir vorgenommen öfters hier reinzuschauen und kann gern auch Fragen weiterleiten.
Ich bin so frei und präsentiere einen Link (http://tanelorn.net/index.php/topic,43680.msg1096294.html#msg1096294). Auch die nachfolgenden Posts haben irgendwie vielversprechend geklungen..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 9.09.2010 | 09:29
Ich werde mich mal mit Halarion/Marcel absprechen, aber ich vermute mal fast das er das mehr oder weniger in Eigenregie angeboten hat und es dann unter dem Workload seines neuen Jobs in Vergessenheit geraten ist :/

Grundlegend beantworte ich als Supporter gerne Fragen. Ich kann allerdings nicht garantieren, dass ich das wirklich auf Wochenbasis schaffe, denn bei PG wird momentan wirklich auf hochtouren an den Baustellen gearbeitet und ich kann nicht immer garantieren, dass ich binnen von 2 oder 3 Tagen eine Antwort erhalte. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Taysal am 10.09.2010 | 19:10
Größer als eine Streichholzschachtel ist es im deutschen Buch schon, sogar fast eine ganze Seite nehmen die Karten ein (am Ende des Buches haben die Karten je eine eigene Seite, da ist nur noch der Layout-Rand drum ehrum und auf der Karte selbst ist der jeweilige Name). Einscannen ist auf Grund der Bindung trotzdem problematisch (es sei denn, Du willst die Seiten heraustrennen...).

In wie fern problematisch? Ich habe alle meine Bücher als PDF, da ich damit am Rechner besser arbeiten kann. Mir ist kein Problem aufgefallen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 11.09.2010 | 10:42
vielleicht weil man PDF's so selten einscannt???  ::)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Taysal am 11.09.2010 | 13:00
vielleicht weil man PDF's so selten einscannt???  ::)

Scherzkeks, was meinst Du denn, wo ich meine PDFs herhabe? Anstatt zu jammern das es keine PDFs gibt, habe ich meine Bücher eingescannt. Und dabei gab es halt keine Probleme.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 11.09.2010 | 13:53
Scherzkeks, was meinst Du denn, wo ich meine PDFs herhabe? Anstatt zu jammern das es keine PDFs gibt, habe ich meine Bücher eingescannt. Und dabei gab es halt keine Probleme.
Ah ok, die Aussage ergibt schon wesentlich mehr Sinn. Außerdem hab ich nicht gejammert das es keine PDF's gibt, sondern das die Bilder in der englischen Ausgabe so klein waren ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Taysal am 11.09.2010 | 13:58
Ah ok, die Aussage ergibt schon wesentlich mehr Sinn. Außerdem hab ich nicht gejammert das es keine PDF's gibt, sondern das die Bilder in der englischen Ausgabe so klein waren ;)

Der Sinn ergibt sich ja auch so, denn es gibt keine deutschen PDFs. :)

Und was die Karten angeht: Ich habe Photoshop. ;)

Manchmal ist es schneller und besser etwas Zeit zu investieren, als sich lange über Sachen aufzuregen. :D

Wäre zwar schön es gäbe etwas Offizielles, aber so notwendig ist es nun auch nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 12.09.2010 | 09:54
Zitat
Und was die Karten angeht: Ich habe Photoshop.
+1

aber da meine Leute beschlossen haben, dass die Bücher super Burzeltaggeschenke abgeben, muss ich jetzt bis dahin warten :( :)
Aber ich bin ja mit größeren Kartenvarianten in den deutschen Büchern auch voll zufrieden, ich brauch nicht unbedingt PDF's, schön wenns sie gibt, wenn nicht dann nicht. Allerdings sollte ein Verlag dann auch keine Versprechen machen die er nicht halten kann, macht nur böse Fans.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.09.2010 | 17:27
Frage: gibts eigentlich Regeln für Alchemie in SW? Bzw. könnte man das gut umsetzen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 16.09.2010 | 17:29
[leeraussage] Über die gewünschten Effekte und nicht über die Zutaten. ;) [/leeraussage]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 17:40
Mir wird gerade wieder einmal klar, wie unschlagbar schön es doch ist, einen Bogenschützen zu spielen. Die sind mindestens so mächtig wie Magieanwender bei Dungeons and Dragons.  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.09.2010 | 17:43
Nur das ein Bogenschütze meine Frage nicht beantwortet ;)
Unsere Gruppe spielt ja neben SR auch (wenn denn dann mal wieder nicht alle da sind) auch Demonwright und da wäre es schon schön alle Berufe auch zufriedenstellend übernehmen zu können. Ich tu mich noch etwas schwer damit das alle das gleiche können, nur eben mit anderer Auslegung. In meinen momentan noch zugegebenermaßen unwissenden Augen erscheint mir dann der Magier der das "mal eben so" aus dem Finger schüttelt, dem Alchemisten, der das gleiche macht, aber dazu erstmal einen Trank brauen muss, im unfairen Vorteil.

Edit:
Ach ja daraus liest sich natürlich auch, dass wir mit dem Gedanken spielen DW für die SW Regeln umzusetzen, die Spielwelt gefällt uns gut und die Regeln sind einfach aber stellenweise zu einfach bzw. an einigen Stellen sind sie eher unbefriedigend.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 16.09.2010 | 17:47
@Dragon
Was meinst Du genau mit Alchemie?

Für das Brauen von Tränken kann man was bei Hellfrost finden. Abweichend von dieser Lösung können Tränke und Elixiere auch sehr gut als Ausprägung von Verrückte Wissenschaft behandelt werden. So stehen sich dann auch der Sprüchschleuderer und der Alchemist gleich berechtigt gegenüber, da beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Für Alchemie im Sinne der Herstellung von magischen Gegenständen findet sich etwas in fast jedem SW-Setting mit Fantasyanteil und den Fantasy Companion. Meist sind das ein bis zwei Talente die es ermöglichen Mächte in Gegenständen für eine spätere Auslösung zu speichern.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 16.09.2010 | 17:51
Es gibt auch eine Fantasy Toolkit was sich mit magischen Gegenständen beschäftigt. Da waren auch Vorteile beschrieben mit denen man so Sachen herstellt. Aber der genaue Vorgang glaub ich nicht direkt.

Am besten weiß da vermutlich Zornhau Bescheid.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.09.2010 | 17:52
@Khouni:
Ja, sowas ist schon cool. Wir haben ja auch diverse Nahkämpfer und auch Magieanwender in unserer Skies-Runde, aber keiner überschattet die anderen. Sowas rockt echt.  :)

@Dragon:
Nicht jeder Post hier muss sich auf die deinen beziehen. ;)
Ansonsten siehe Zwart.



Edit: Schlechtschreibung...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 16.09.2010 | 17:59
Zitat
Mir wird gerade wieder einmal klar, wie unschlagbar schön es doch ist, einen Bogenschützen zu spielen. Die sind mindestens so mächtig wie Magieanwender bei Dungeons and Dragons.
Und sie teilen genauso gut aus wie die Magieanwender bei SW selbst. Nur die Reichweite ist etwas geringer. Was Fernkämpfern aber einen Vorteil gibt ist, das sie zielen können (das geht mit Geschoss nicht) und das ihre Pfeile wesentlich selektiver sind als ein Flächenschlag.
Naja...es sei denn man spielt Hellfrost. Der Spieler des Druiden wurde ganz zittrig als er Spell finesse entdeckt hat. ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 16.09.2010 | 19:05
nur eben mit anderer Auslegung. In meinen momentan noch zugegebenermaßen unwissenden Augen erscheint mir dann der Magier der das "mal eben so" aus dem Finger schüttelt, dem Alchemisten, der das gleiche macht, aber dazu erstmal einen Trank brauen muss, im unfairen Vorteil.
Man kann auch genau den umgekehrten Eindruck gewinnen!

Setzt man Alchemie nur mittels Grundregelwerk um, dann als Weird Science.

Unterschied zur Magie:
- Der Magier hat z.B. 5 Powers für die er insgesamt 20 PP zur Verfügung hat. Dieses Reservoir wird mit 1 PP pro Stunde aufgefrischt.
- Der Alchemist (Arcane Background: Weird Science) hat bei 5 Powers für JEDE EINZELNE jeweils ein Reservoir mit 20 PP! Auch diese werden mit derselben Rate aufgefrischt.

Damit hat der Alchemist de facto 100 PP gleichzeitig zur Verfügung!

Wie wird das Balanciert?

Indem der Alchemist mit EINER Power startet, der Magier schon mit 3. Das entspricht ZWEI kompletten Level-Ups, die der Alchemist erst aufwenden muß, um ähnlich viele Powers zu haben, wie ein Anfänger-Magier.
Und indem man dem Alchemisten seine in Tränken, Pulvern, Zaubersalzen, Runenstäben, Salben, Gasen "verpackten" Powers WEGNEHMEN kann (und auch gegen ihn bzw. gegen seine Kumpels einsetzen kann!).

Beispiel: Die Blast-Power (Flächenschlag) kann der Magier auf 96" weit einsetzen. Ist sie als "Explosivsaft" in jeweils einer Phiole pro Einsatz verpackt, dann muß man sie WERFEN, also mittels der Fertigkeit "Werfen" einsetzen, und dann reicht sie soweit, wie man eine Handgranate werfen kann (5/10/20 statt 24/48/96).

Ich finde diese beiden Umsetzungen von Magie - spontanes Zaubern, was dem Zauberer nicht genommen werden kann, bzw. vorab festgelegte Gegenstände als Speicher von Magie - gegeneinander gut ausbalanciert und praktikabel.

Und das schon OHNE settingspezifische Sonderregeln, OHNE den Fantasy-Toolkit und OHNE den Fantasy-Companion.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 16.09.2010 | 19:16
Mir wird gerade wieder einmal klar, wie unschlagbar schön es doch ist, einen Bogenschützen zu spielen. Die sind mindestens so mächtig wie Magieanwender bei Dungeons and Dragons.  :d
Die geben sich nichts.

2W6 Schaden ist bei vielen Gegnern eher MAU! - Die meisten Bogenschützen in meinen Runden beschweren sich über den wenigen Schaden, den sie TROTZ Zielens/Marksman bei guten Treffern austeilen.

Vor allem: Sie können nur EIN ZIEL herauspicken. Als Magier kann ich mittels Blast, Large Burst Template, 3W6 Schden gegen den Rüstung nicht schützt ORDENTLICH was in EINER Runde wegballern, wozu der Bogenschütze mehrere Runden braucht.

Der Vergleich mit Bolt (Geschoss) ist nicht so glücklich, weil Bolt ja von Deckungsmodifikatoren usw. betroffen ist. Bolt ist als Novice Rank Power NICHT besonders mächtig. Es ist die Lösung, falls man keine Munition mehr hat oder falls der Gegner nur von Magie geschädigt werden kann, aber Bolt ist so gut wie immer ungünstiger als eine "mundane" Schußwaffe samt Zielen-Manöver, weil man mit Bolt nicht zielen kann und weil man als Magier Backlash abbekommen kann - und zwar umso eher und umso mehr bei den doppelten oder dreifachen Bolts. Zudem ist man als Magier schnell "out of power", wenn man fleißig Bolts raushaut. Da hätte man lieber gleich Schießen gelernt und sich die PP für Boost Trait (Shooting) gespaart.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 19:45
Wir spielen Low-Fantasy, da IST er übermächtig. Marksman, Double Shot, Fleet-Footed, First Strike, Trademark Weapon etc. Und zwar in einem Setting, in dem die Leute in den besten Fällen eine Lederrüstung tragen.  8)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 16.09.2010 | 20:19
First Strike?
Ist das bei einem Bogenschützen nicht ein wenig überflüssig?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 20:22
Finde ich nicht. Wenn sich tatsächlich etwas überraschenderweise in meine Nähe bewegen sollte, kann ich es so in der Regel zumindest Shaken machen und dann dank Fleet-Footed wegzurennen und richtig angreifen zu können. First Strike ist für die Fälle, wo meine Taktik versagt hat. Ich bin halt ein Übervorsichtiger. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.09.2010 | 20:24
Ich würde mich nur fragen, mit was er denn so zuhaut, wenn er einen Bogen in der Hand hält...  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 20:29
Quick Draw, nebenbei einen Dolch, Kämpfen w8. Den Bogen kann er immer noch in der linken Hand halten, erhält also keinen Abzug. Wobei das auf den SL ankommt. Bei mir ist First Strike auch mit Fernkampfwaffen möglich, so wie bei den meisten Runden, bei denen ich dabei war. Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, was die offizielle Regel ist.

Ansonsten hau ich mit dem Bogen oder steche mit dem Pfeil. Improvisierte Waffe halt.  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 16.09.2010 | 20:31
Unbewaffnet, denn er ist Jet Li und Sammo Hung in einer Person!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 20:34
Hmm... Und dann noch Stealth...
Das nächste Mal gibt es einen Ninja, der dieses (http://www.youtube.com/watch?v=-EvPvfVOUV8) kann. Baut mir den mal, so übermächtig wie möglich, mit 20 Erfahrungspunkten. Als Handicap natürlich "Blutrünstig".  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.09.2010 | 20:38
Nur zur Richtigstellung  der Regeln: First Strike geht nur auf Gegner, die sich auf Nahkampfreichweite heranbewegt haben, besser gesagt Basenkontakt, und damit ist keine cousinelle Intimität gemeint. In Nahkampfreichweite kann man Fernkampfwaffen (außer Pistolen) nicht einsetzen.
Quick Draw ist eine aktive Handlung und die würde ich nicht mit First Strike zulassen.

Insofern bliebe nur noch der Pfeil, den Bogen will man ja nicht gefährden... dann bleibt nur zu hoffen, dass der Gegner eher mit einer Banane rechnet als dem spitzen Stock.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 20:44
In Nahkampfreichweite kann man Fernkampfwaffen (außer Pistolen) nicht einsetzen.


Argh, verdammt! Das hatte ich nie beachtet! Hoffentlich werde ich jetzt nicht rückwirkend umgebracht.  :-[
Gibt es eine Möglichkeit, den Bogen auf Nahkampfreichweite zu bringen? Vielleicht in einem Settingband? Oder bleibt mir nur die Möglichkeit, tatsächlich in den unbewaffneten Kampf zu gehen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 16.09.2010 | 20:49
Schlagring/Unterarmkrallen am rechten Arm?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 16.09.2010 | 20:56
Nur zur Richtigstellung  der Regeln: First Strike geht nur auf Gegner, die sich auf Nahkampfreichweite heranbewegt haben, besser gesagt Basenkontakt, und damit ist keine cousinelle Intimität gemeint. In Nahkampfreichweite kann man Fernkampfwaffen (außer Pistolen) nicht einsetzen.
Quick Draw ist eine aktive Handlung und die würde ich nicht mit First Strike zulassen.

Insofern bliebe nur noch der Pfeil, den Bogen will man ja nicht gefährden... dann bleibt nur zu hoffen, dass der Gegner eher mit einer Banane rechnet als dem spitzen Stock.

Nicht ganz korrekt...
Man kann nichts im Nahkampf einsetzen, was größer ist als eine Pistole. Kann also auch eine entsprechend modifizierte Bullpup-Schrotflinte oder eine normale MP5 sein, das geht schon.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.09.2010 | 20:57
Argh, verdammt! Das hatte ich nie beachtet! Hoffentlich werde ich jetzt nicht rückwirkend umgebracht.  :-[
Gibt es eine Möglichkeit, den Bogen auf Nahkampfreichweite zu bringen? Vielleicht in einem Settingband? Oder bleibt mir nur die Möglichkeit, tatsächlich in den unbewaffneten Kampf zu gehen?

Nicht dass ich wüsste, Pfeil improvisiert würde ich schon zulassen, allerdings nur zum Angriff (-1 Fighting, Str+d4), als Parade würde ich Dich unbewaffnet zählen, da der Pfeil ja nicht wirklich zum Parieren taugt.


Und Heretic hat mich natürlich korrekt korrigiert ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 16.09.2010 | 21:08
Und nur, um Nörglern vorzugreifen:
Es gibt tatsächlich Kurzlaufpumpflinten mit Vordergriff in angenäherter Pistolengröße.Zum Beispiel liess sich das FBI eine solche Serie mit Vordergriff und Pistolenschaft anfertigen. Mir ist bloß der Name entfallen... 
 
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.09.2010 | 21:17
Hauptsache die Waffe ist kleiner als eine Pistole:

(http://www.strangepolice.com/images/content/129265.jpg)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.09.2010 | 21:19
Um den Bogenschützen noch mehr zu frustrieren: Ihr denkt auch an die Innocent Bystander Regelung, oder?  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 16.09.2010 | 21:24
Um den Bogenschützen noch mehr zu frustrieren: Ihr denkt auch an die Innocent Bystander Regelung, oder?  >;D
Interessiert ihn nicht, er ist BLUTRÜNSITG.  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.09.2010 | 21:27
Solange Schmerzensschreie ertönen, hat er ja dann sein Erfolgserlebnis....
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dr. Shoggoth am 16.09.2010 | 22:05
Hauptsache die Waffe ist kleiner als eine Pistole:

Haha  ;D
Das Bild zeig ich demnächst meinem SL mit dem Satz  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.09.2010 | 23:28
also dürfte man, wenn man ein Sturmgewehr in der Hand hat damit nicht zuschlagen? ;)
Ist wahrscheinlich eine blöde Frage aber so klingt es im Moment: Wenn es keine Nahkampfwaffe ist, darf es nicht größer als eine Pistole sein.
Aber man kann doch Waffen die größer als Pistolen sind auch als Knüppel zweckentfremden... ein Schwert ist schließlich auch größer als eine Pistole und behindert einen dann trotzdem nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 16.09.2010 | 23:36
also dürfte man, wenn man ein Sturmgewehr in der Hand hat damit nicht zuschlagen? ;)
Doch. Aber nicht schießen. - Du solltest Dich einfach ein wenig WENIGER absichtlich dumm anstellen, beim Versuch hier etwas zu verstehen.

Mit einer Flinte, einem Gewehr oder einem Bogen kann man nach SW-Regeln NICHT auf ein Ziel im Nahkampf mit dem Schützen schießen. Nur mit Pistolen und ähnlich kurzen Schußwaffen.

Wenn man die Schußwaffe als Knüppel einsetzt oder gleich eine Muskete mit Bajonett führt, dann kann man damit natürlich im Nahkampf KÄMPFEN (und immer noch nicht schießen!).

Mit dem Bogen kannst Du auch im Nahkampf zuschlagen. Je nach Plausibilität des jeweiligen Settings genau EINMAL und danach ist der Bogen nur teures Brennholz (im Fantasy-Toolkit gibt es Regeln für entsprechend leicht zerstörbare (Behelfs-)Nahkampfwaffen). Du kannst auch versuchen z.B. einen Schwerthieb mit dem Bogen abzuwenden, also nicht mehr als unbewaffneter Verteidiger dazustehen. Jedoch ist in allen diesen Fällen davon auszugehen, daß Du mit diesem Bogen NIE WIEDER SCHIESSEN können wirst (außer in ausgesprochen unglaubwürdigen Settings).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 16.09.2010 | 23:38
Am Rande angemerkt:

Zumindest mit einem in geeigneter Weise getragenen Dolch und ähnlich kompakten Nahkampfwaffen würde ich Quick Draw auch im First Strike-Kontext zulassen.
Finde ich sehr passend.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 17.09.2010 | 11:08
Zitat
Doch. Aber nicht schießen. - Du solltest Dich einfach ein wenig WENIGER absichtlich dumm anstellen, beim Versuch hier etwas zu verstehen.
Das hat nix mit dumm anstellen zu tun. Angenommen man hat die Waffe bereits im Anschlag, ein Gewehr sollte auch dann noch auslösen wenn es dem Gegner bereits in den Bauch piekst. So ganz anfreunden kann ich mich mit diesem ganz oder gar nicht, nicht.
Aber egal ich bin ja schon ruhig  ::)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 17.09.2010 | 11:10
[...]
Mit einer Flinte, einem Gewehr oder einem Bogen kann man nach SW-Regeln NICHT auf ein Ziel im Nahkampf mit dem Schützen schießen. Nur mit Pistolen und ähnlich kurzen Schußwaffen.
[...]

Gibt es in einem der SW-Bücher eine plausible Begründung für so eine ja doch etwas... unintuitive Regel?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 17.09.2010 | 11:20
Zitat
Gibt es in einem der SW-Bücher eine plausible Begründung für so eine ja doch etwas... unintuitive Regel?
Eine plausible Erklärung braucht es nicht. Es ist eine Spielregel mit der erreicht wird das man Fernkämpfer ausschalten kann, in dem man so in Nahkämpfe verwickelt.
Solche Fragen sind für mich immer so ein bisschen wie danach zu fragen warum man eine Sechs bei Mensch-ärgere-dich-nicht braucht um seine Figuren aufs Feld setzen zu dürfen.

Unintuitiv oder Unplausibel ist das meiner Erfahrung nach auch nicht. Zumindest wurde das bei mir noch nie hinterfragt. Das erschien jedem sofort einleuchtend das man sich schwer tut (es unmöglich ist) mit einem unhandlichen Gewehr oder Bogen zu schießen während jemand auf Dich einhackt oder sticht.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dr. Shoggoth am 17.09.2010 | 11:50
Ich finde auch sehr schön das dann der Satz, der oft bei kleinen MPs und so steht, sie seien gut für den Einsatz in beengten Räumen geeignet, regeltechnisch annähernd abgebildet wird (sofern sie auch als "Pistole" gelten). Zumindest kommt man in beegnten Räumen öfters auf Nahkampfreichweite.
Die Pistole/kleine MP ermöglicht es einem einen Gegner mit Gewehr am Schießen zu hindern und selbst trotzdem auf ihn einzuballern, wenn ich das richtig interpretiere, oder?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 17.09.2010 | 11:54
Eine plausible Erklärung braucht es nicht. Es ist eine Spielregel mit der erreicht wird das man Fernkämpfer ausschalten kann, in dem man so in Nahkämpfe verwickelt.
Solche Fragen sind für mich immer so ein bisschen wie danach zu fragen warum man eine Sechs bei Mensch-ärgere-dich-nicht braucht um seine Figuren aufs Feld setzen zu dürfen.

Unintuitiv oder Unplausibel ist das meiner Erfahrung nach auch nicht. Zumindest wurde das bei mir noch nie hinterfragt. Das erschien jedem sofort einleuchtend das man sich schwer tut (es unmöglich ist) mit einem unhandlichen Gewehr oder Bogen zu schießen während jemand auf Dich einhackt oder sticht.

Aha. Danke für die Antwort.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 17.09.2010 | 11:58
Zitat von: Shoggoth
Die Pistole/kleine MP ermöglicht es einem einen Gegner mit Gewehr am Schießen zu hindern und selbst trotzdem auf ihn einzuballern, wenn ich das richtig interpretiere, oder?
So ist es.
Wenn auch natürlich dann mit der Parade des Gegners als Mindestwurf und nicht Vier. Bei einem spezialisierten Schützen ohne Kämpfen ist das dann allerdings nur von Vorteil. ;D

@Thot
Bitte, bitte.
Ich denke Du weißt jetzt alles was Du wissen musst. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 17.09.2010 | 22:34
[...]
Ich denke Du weißt jetzt alles was Du wissen musst. :)

... um mich mit Grausen abzuwenden?  8]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 17.09.2010 | 23:33
Es hat also gereicht das Du Dir eine Meinung bilden konntest, genau :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 06:13
Nun, soweit würde ich nun nicht gehen, aber es sind so Details, die das System nicht eben attraktiver machen.

Es wird immer so viel geschimpft über die Ungenauigkeit des Threefold, aber für manches passt es eben doch ganz gut. So eine Regel"begründung" wie Deine ist zum Beispiel ganz klar "gamistisch". Da sie außerdem dem Simulationismus diametral entgegensteht, ist das dann für mich ein deutlicher Minuspunkt - für andere mag es ein Pluspunkt sein.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 18.09.2010 | 07:00
Es sei noch angemerkt, dass sich in solchen Situationen der Schütze aus dem Nahkampf bewegen und schießen kann - und das sogar ohne MAP, weil reguläre Bewegung (also kein Sprint o.Ä.) eine freie Aktion ist.

Der Gegner bekommt dann jedoch einen freien Angriff.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 07:40
Danke für diese Unterstreichung meiner Aussage.  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 18.09.2010 | 08:32
Dann schmeiß doch den freien Angriff raus - der ist mMn auch für "reine" Nahkampfbetrachtungen nicht allzu sinnvoll.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 08:42
Hm, mein bisheriger Eindruck ist der, dass es mehr als eine Hausregel bräuchte, um aus SW ein Simlations-System zu machen, das die grundsätzliche Anforderung "man könnte aus dem Spiel was fürs echte Leben lernen" zu erfüllen imstande wäre.

Täuscht der?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 08:59
Nein, der täuscht nicht.
SW schreit mit jeder Faser seines Daseins: Ich bin ein SPIEL!
SW versucht nicht zu simulieren. Das lässt sich aber nicht nur an solchen Details festmachen. Schon das Entfernungen immer in Zoll angegeben sind und so gewählt sind das sie am Tisch funktionieren ist ein offensichtliches Zeichen dafür.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 18.09.2010 | 09:01
@Thot:

Das kommt auf den "Lernanspruch" an.

In vielen Bereichen liefert SW in dieser Beziehung -sozusagen aus Versehen- ganz brauchbare Ergebnisse, und mit einer Handvoll recht simpler Hausregeln kann man da noch Einiges rausholen.

Aber ja, schon im rein numerischen Sinne braucht es mehr als eine Hausregel  ;)


Ein "richtiges" Simulationssystem wird es letztendlich ohne größere Umbauten nicht werden, aber wenn man den Versuch unternehmen wollte, einen derart grobkörnigen "Simulator" zu basteln, gäbe es mMn auch deutlich schlechtere Ausgangspunkte als SW.

Die bei Konversionsfragen öfter geäußerten Warnungen, nicht zu viel am Regelkern zu ändern, weil sich dann das Spielgefühl deutlich ändert, mögen hier ein Hinweis sein:
Es ist sehr leicht (auch unabsichtlich) möglich, das Spielgefühl und den Spielverlauf massiv zu verändern.


Dein bisheriger Eindruck täuscht also nicht, aber wird eventuell bei näherer Betrachtung relativiert.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 18.09.2010 | 09:29
Mal abgesehen davon, dass man auch aus einem Spiel etwas für das echte Leben lernen kann, das keinen Anspruch auf möglichst wirklichkeitsgetreue Abbildung der Realität legt.
Bestes Beispiel ist Mensch-ärgere-Dich-Nicht! Das nun weder irgendwelchen taktischen Anspruch hat, noch irgendwelche Bezüge zu einem realen Szenario. trotzdem lernt man damit, zu verlieren , ohne dass man seiner Wut oder seiner Frustration freien Lauf lässt.
Und man lernt, dass viele Ereignisse geschehen, die man nicht beeinflussen kann, die man aber akzeptieren muß.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dolge am 18.09.2010 | 10:05
Hm, mein bisheriger Eindruck ist der, dass es mehr als eine Hausregel bräuchte, um aus SW ein Simlations-System zu machen, das die grundsätzliche Anforderung "man könnte aus dem Spiel was fürs echte Leben lernen" zu erfüllen imstande wäre.

Ich finde diese Anforderung immer noch krass überzogen. Selbst für einen Erz-Simulationisten bleibt dann ja praktisch kein einziges Rollenspielsystem übrig. Naja, aber viel Spaß noch beim Weitersuchen  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: knörzbot am 18.09.2010 | 10:19
Hm, mein bisheriger Eindruck ist der, dass es mehr als eine Hausregel bräuchte, um aus SW ein Simlations-System zu machen, das die grundsätzliche Anforderung "man könnte aus dem Spiel was fürs echte Leben lernen" zu erfüllen imstande wäre.

Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint, oder? Du spielst Rollenspiele um was fürs echte Leben zu lernen???  wtf?
Nein, der Eindruck täuscht nicht. Genau wie bei allen anderen Rollenspielen. Fürs echte Leben lernt man durch Erfahrungen im echten Leben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.09.2010 | 11:16
Hm, mein bisheriger Eindruck ist der, dass es mehr als eine Hausregel bräuchte, um aus SW ein Simlations-System zu machen, das die grundsätzliche Anforderung "man könnte aus dem Spiel was fürs echte Leben lernen" zu erfüllen imstande wäre.
Wo bitte erklärt SW das denn zu seinem Ziel?  wtf?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 18.09.2010 | 11:23
Ich finds nebenbei eh ein wenig witzig, der Grund warum es diese Regel gibt ist eigentlich nicht das von Zwart angeführte "Klassen"-Balancing, es ist eigentlich für ein so gamistisches Spiel eine sehr realistische Regelung. Ich habe schon mal zugesehen, wie 2 Leute beim Paintball spielen in einen (eigentlich nicht erlaubten) Infight gegangen sind (Ja damals waren wir noch jung und haben beim DSA spielen einfach nicht gelernt, dass sowas ne schlechte Idee ist!). Ein Markierer war überlang, der andere hatte etwa die übliche Größe was (wir lassen mal die Flasche, die unterm Handgelenk getragen wurde außen vor) etwas größer als eine große Handfeuerwaffe ist.

Beide hatten große Probleme den anderen zu treffen, so dass es mehr n schubsen als schießen war.
Doch während der Kollege mit der kürzeren Waffe wenigstens in der Lage war ein paar Schüsse abzufeuern, kam der andere nicht mal annähernd in die Lage den Lauf auf seinen Gegner zu richten. Einfach weil man mit einer kürzeren oder gar Nahkampfwaffe einfach die Lauflänge unterlaufen kann.

Soviel zum Thema: Was man in Rollenspielen lernen kann.

Ich habe btw aber wenige Probleme damit wenn man solche Aktionen im RPG doch reißen kann, schließlich spielt man da den Soldat James Held und nicht Dieter Spankovsky aus der 13. Klasse eines örtlichen Gymnasiums ;)

@Darkling: Ich frage mich ob es überhaupt ein RPG mit diesem Ziel gibt. Na gut bei Cthulhu lernt man echt Jesus mäßig, dass wegrennen seliger denn zuschlagen ist :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 11:44
Zitat
Ich finds nebenbei eh ein wenig witzig, der Grund warum es diese Regel gibt ist eigentlich nicht das von Zwart angeführte "Klassen"-Balancing, es ist eigentlich für ein so gamistisches Spiel eine sehr realistische Regelung.
Es war ja auch überspitzt. :) Ich schlage bei Leuten wie Thot immer direkt und feste mit der Gamnismus-Keule um mich. Damit sie wissen das ich an einer Realismus/Plausibilitäts-Debatte nicht interessiert bin (weil sowas zu nichts führt) und sie sich "mit Grausen abwenden", wie Thot so schön schrieb.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 18.09.2010 | 12:22
Ich will ja nur nicht das unschuldige Realismus RPGler sterben, weil sie wenn die Chinesen mit ihren Samurai Schwertern an Europas Grenze klopfen versuchen mit einem G3 (TM) ohne Bajonett gegen einen chinesischen Ritter in Plattenrüstung zu bestehen ^^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 13:34
Wo bitte erklärt SW das denn zu seinem Ziel?  wtf?

Nirgends. Es ist, so ist mein Eindruck, ein prima Gamismus-Spiel, das diese Aufgabe ja offensichtlich auch ganz hervorragend erfüllt (wie man auch an der Begeisterung erkennen kann, die die Fans dem Spiel entgegen bringen).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 13:38
Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint, oder? Du spielst Rollenspiele um was fürs echte Leben zu lernen???  wtf?
[...]

Doch, das ist wirklich ernst gemeint. Natürlich spiele ich Rollenspiele primär zur Unterhaltung - aber etwas zu lernen, darüber, wie die Welt tatsächlich funktioniert, ist für mich definitiv ein Sekundärziel.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 13:50
Es war ja auch überspitzt. :) Ich schlage bei Leuten wie Thot immer direkt und feste mit der Gamnismus-Keule um mich. Damit sie wissen das ich an einer Realismus/Plausibilitäts-Debatte nicht interessiert bin (weil sowas zu nichts führt) und sie sich "mit Grausen abwenden", wie Thot so schön schrieb.

Ist ja auch völlig legitim. Und mir ist dadurch klargeworden, was dieses diffuse Gefühl war, das mit SW immer als "passt nicht zu mir" sognalisieren wollte. Klare Sprache ist meist für alle Beteiligten ein Gewinn. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 18.09.2010 | 14:56
Ich will ja nur nicht das unschuldige Realismus RPGler sterben, weil sie wenn die Chinesen mit ihren Samurai Schwertern an Europas Grenze klopfen versuchen mit einem G3 (TM) ohne Bajonett gegen einen chinesischen Ritter in Plattenrüstung zu bestehen ^^
Chinesen haben keine Samuraischwerter. Denn Samurai gibts/gabs nur in Japan.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 18.09.2010 | 15:03
Sie trugen auch keine Plattenrüstungen Heretic, du bist auch echt zum Trollen zu dämlich ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 18.09.2010 | 15:06
@Grospolian: Freundlich bleiben....!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 15:21
Sie trugen auch keine Plattenrüstungen

Das ist nun zufällig falsch. ;)

Aber dass es in einer Simulation ein taugliches Mittel wäre, so jemanden einfach mit nem G36 (ja, selbst das reicht da mit seinem kleineren kaliber) im Nahkampf zu erschiessen, ist hier sowieso offtopic.

Ontopic dagegen: Gibt es eigentlich in englischer oder deutscher Sprache sopwas wie ein "Savage Worlds Ausrüstungsbuch für allgemeine Science Fiction?"
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 15:23
Ich glaube da gibt es kein realistisches. *scnr*

Dieses Necrodingsda Setting wird meinem Gefühl am häufigsten erwähnt, ist das das representativste für SW oder ist es nur zufällig auf der richtigen Wellenlänge für viele der Tanelorner Savages?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 18.09.2010 | 15:27
Gibt es eigentlich in englischer oder deutscher Sprache sopwas wie ein "Savage Worlds Ausrüstungsbuch für allgemeine Science Fiction?"
Schau Dir mal die SF Toolkits an...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 15:29
Freundlich bleiben....!
Das ist schwer, da es Thot mal wieder nur aus dem Grund ins SW-Unterforum gezogen hat, um seinen LEBENSFRUST an SW auszulassen.

Mein Eindruck und SEINE EIGENEN WORTE: SW ist halt kein Spiel für ihn.

Das ist soweit alles kein Problem.

Es WIRD zum Problem, wenn er wirklich STÄNDIG hier ins SW-Unterforum kommt, nur um verbal seine Blase über SW zu entleeren.

Das halte ich für eine sehr PENETRANTE Form der PROVOKATION.

Seine Beiträge hier haben nichts mit Interesse an SW-Themen, an SW-Produkten, an SW allgemein zu tun, sondern drehen sich ausschließlich ums ABWERTENDE SCHLECHTREDEN.

Ich schreibe das hier in einem eigenen Beitrag, da es nicht ein einzelner Beitrag von Thot ist, der sich als für sich genommen "meldewürdig" darstellt, sondern die - in diesem Thread wieder einmal in zahlreichen Beiträgen demonstrierte - HÄUFIGKEIT und PENETRANZ ist, welche kommunikationsklimazerrüttend wirkt.

Thot hat es wieder einmal geschafft WEIT jenseits des Punktes, an dem man seine Beiträge noch irgendwie für "interessiert am Thema SW" deuten könnte, hier UNFRIEDEN zu entfachen. Noch schwelt der Brand. Noch könnte man ihn schnell löschen. Daher dieser Beitrag von mir.

"Freundlich bleiben" ist halt schwer bis unmöglich.

Ich hätte auch nichts geschrieben, wenn ich nicht durch diese Penetranz, die Thot hier an den Tag legt, gerade wieder kurz vor dem Explodieren wäre.

Frage an die Moderation: Wie sollen denn solche nur in der HÄUFUNG penetrant provokanten Beiträge gemeldet werden? Jeden einzelnen melden? Nur einen (welchen?)? - Wäre mir das Meldeverfahren diesbezüglich klarer, hätte ich diesen Beitrag hier nicht geschrieben, sondern direkt gemeldet.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.09.2010 | 15:30
Schau Dir mal die SF Toolkits an...
Das sind zwar keine richtiges Ausrüstungsbücher, aber Werkzeugkästen, wie man sich Ausrüstung selber basteln kann.

Dieses Necrodingsda Setting wird meinem Gefühl am häufigsten erwähnt, ist das das representativste für SW oder ist es nur zufällig auf der richtigen Wellenlänge für viele der Tanelorner Savages?
Wie meinen?  wtf?


Übrigens @ Zornhau:
Sauber! Ich bin da voll bei dir und überlegte auch schon, wie man das hätte schreiben sollen!
Ich hab mehrmals angesetzt, aber jeder Versuch meinerseits wäre ausfallender gewesen..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 15:31
Zitat von: Thot
Ontopic dagegen: Gibt es eigentlich in englischer oder deutscher Sprache sopwas wie ein "Savage Worlds Ausrüstungsbuch für allgemeine Science Fiction?"
Zitat von: Boba
Schau Dir mal die SF Toolkits an...
Um genau zu sein das Sci-Fi Gear Toolkit (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=3717). :)

hm..zu langsam, aber der Link ist vielleicht trotzdem nützlich. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 15:35
Wie meinen?  wtf?
Mir sind bezüglich gespielter SW-Settings im Moment folgende bekannt:
Necropolis 2340(oder so ähnlich?)
Hellfrost (Savage Aventurien auf Eis?)
Weird Wars (Zombienazis?)
Deadlands(aber das zähle ich jetzt mal als eigenes Spiel.)

Ich habe das GEfühl, dass Necropolis hier die größte Anhängerschaft hat. Ist das eine Geschmacksfrage, oder liegt das an der guten Umsetzung oder einfach nur eine falsche Wahrnehmung?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.09.2010 | 15:37
Sundered Skies?
Solomon Kane?
Pirates of the Spanish Main?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.09.2010 | 15:38
Die Wahrnehmung täuscht. Wenn du dich über weitere Settings informieren magst... Hier geht es lang. (http://tanelorn.net/index.php/topic,56283.0.html)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 18.09.2010 | 15:40
Das es immer noch Spieler gibt die mit Rollenspieleregeln die wahre Welt TM simulieren wollen.

Irgendwann muß doch der letzte gemerkt haben, daß es eh nicht geht. Zumindest nicht bis ins letzte Detail zufriedenstellend. Die Systeme die sich aufgemacht haben es zu versuchen, sind Regelmonster die so viel Zeit verschlingen, das man vor lauter simulieren kaum noch zum "spielen" kommt und die "Rollen" gehen gleich mal den Bach runter.

Aber ja, jedem das Seine, mag jeder suchen was er will. Ich bin froh das (zumindest habe ich den Eindruck) immer mehr grobkörnige Systeme raus kommen, die alles in allem immer noch recht sinvoll versuchen bestimmte wahre Abläufe abzubilden. Ohne einem den Nerv mit 1001 Regeln zu rauben.

Ein guter Trend, der gerne immer weiter gehen darf. Wer heute noch nach "Realismus" schreit, ist selber schuld.

"Regelst du noch oder spielst du schon"?  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 15:41
Die Wahrnehmung täuscht. Wenn du dich über weitere Settings informieren magst... Hier geht es lang. (http://tanelorn.net/index.php/topic,56283.0.html)
Cool, danke!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.09.2010 | 15:47
Da nicht für. :)


Übrigens:
Wo, außer im Studio 2 Publishing Shop (http://www.studio2publishing.com/shop/advanced_search_result.php?keywords=Space+1889+red+sands&osCsid=f91402e43b527ecec13e40a3c1be3c57&x=0&y=0), gibt es denn noch das Pdf von Space 1889 Red Sands zu kaufen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 15:48
Necropolis 2340(oder so ähnlich?)
Necropolis 2350. (Und in Weiterführung des Metaplots: Necropolis Update 2351-55.)

Hellfrost (Savage Aventurien auf Eis?)
Eher "Savage Glorantha/Dragonpass auf Eis".

Weird Wars (Zombienazis?)
Das ist verkehrter als man es unkommentiert stehen lassen sollte.

Weird Wars ist erst einmal eine REIHE an Rollenspiel-Settings.

Ursprünglich sind diese für das D20-System entstanden, dort besonders prominent "Weird Wars II", also das Weird Wars Setting zum 2. Weltkrieg.

In anderen Weird Wars Settings gibt es KEINE "Zombienazis", weil diese in anderen Epochen spielen. Tour of Darkness ist Weird Wars Vietnamkrieg. Necropolis ist ein Weird Wars Sci-Fi-Kriegssetting.

Gemeinsam haben alle Weird Wars Settings, daß es sich um MILITÄRISCHES ROLLENSPIEL handelt, welches eben das Spielen von Soldaten als SCs vor dem Hintergrund militärischer Konflikte (historischer wie fiktiver) erlaubt, und in welchen die "Weirdness" durch das Auftauchen von Übernatürlichkeiten reinkommt (Ungeheuer, Psionik, Geister, Wunderwirker, usw.).

Deadlands(aber das zähle ich jetzt mal als eigenes Spiel.)
Deadlands ist erst einmal nur ein SETTING.

Als Deadlands:Reloaded ist es eines der BELIEBTESTEN SW-Settings, das es gibt (daher ist das 2007 erschienene einbändige Hardcover auch schon seit Jahresbeginn ausverkauft und daher gibt es aktuell eine Neuausgabe in zwei Bänden). DL:R kann NICHT ohne SW-Regeln gespielt werden.

Anders als Pirates of the Spanish Main oder Solomon Kane, die beide EIGENSTÄNDIGE und für ihre Settings VOLLSTÄNDIGE Rollenspiele sind, benötigt man zum Spielen von Savage-SETTINGBÄNDEN immer die SW-Grundregeln. Sie sind also NIE "eigene Spiele", sondern nur ERGÄNZUNGEN.

Ich habe das GEfühl, dass Necropolis hier die größte Anhängerschaft hat. Ist das eine Geschmacksfrage, oder liegt das an der guten Umsetzung oder einfach nur eine falsche Wahrnehmung?
Deine Wahrnehmung ist - nicht wirklich nachvollziehbar - verzerrt.

Necropolis spielen nur SEHR  WENIGE Leute, eben WEIL es ein militärisches Rollenspiel ist. Spielen in dieser "Königsdisziplin" des Rollenspielhobbys braucht eben Rollenspieler, die das Zeug dazu haben. Und das sind die wenigsten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 18.09.2010 | 15:52
Das ist nun zufällig falsch. ;)

Aber dass es in einer Simulation ein taugliches Mittel wäre, so jemanden einfach mit nem G36 (ja, selbst das reicht da mit seinem kleineren kaliber) im Nahkampf zu erschiessen, ist hier sowieso offtopic.

Ontopic dagegen: Gibt es eigentlich in englischer oder deutscher Sprache sopwas wie ein "Savage Worlds Ausrüstungsbuch für allgemeine Science Fiction?"

Also mein aktueller Wissenstand ist das ua. aus Gründen der Beweglichkeit, die ja bei vielen Chinesischen Heerführern erste Militärdoktrin war, in China nie Vollplatte getragen wurde.

Ich bin aber gern bereit mich da eines besseren belehren zu lassen
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 15:55
Aber doch nicht hier im Thread, hm? :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 16:06
Weird Wars ist erst einmal eine REIHE an Rollenspiel-Settings.
Gemeinsam haben alle Weird Wars Settings, daß es sich um MILITÄRISCHES ROLLENSPIEL handelt, welches eben das Spielen von Soldaten als SCs vor dem Hintergrund militärischer Konflikte (historischer wie fiktiver) erlaubt, und in welchen die "Weirdness" durch das Auftauchen von Übernatürlichkeiten reinkommt (Ungeheuer, Psionik, Geister, Wunderwirker, usw.).
Ich habe die Diaries gelesen und sie waren sehr unterhaltsam. So eine Runde könnte spannend sein.
Wenn man Settings, die ganze Bücher füllen mit einem Stichwort verbinden möchte, dann ist das zwangsläufig falsch. Aber ich kenne kein anderes Rollenspielsetting mit Zombies in Schützengräben.
Dass sich Necropolis in die Weirdwarsreihe einreiht habe ich also dazugelernt und auch, dass es die aus allen möglichen Epochen wohl gibt (moderne +, nehme ich an. Hopliten vs. Vampirtrojaner wäre wirklich wunderbar weird.;D)
Zitat
Deadlands ist erst einmal nur ein SETTING.
OK, ich dachte deadlands sei der Urvater auf dem alles aufgebaut wurde und deadlands relaoaded die Anpassung des alten Weirdwestspiels an die neuen Regeln.
Zitat
sehr wenige... "Königsdisziplin"
Also Geschmacksfrage + Auszeichnung?
Königsdisziplin im Sinne von "mit SW ist das erst richtig möglich" und/oder im Sinne von "SW glänzt hier stärker noch als sonst"?

Als Einsteigersetting empfiehlt sich eher so etwas Pirates of the spanish Main oder Deadlands reloaded oder Solomon Kane, gell? Für die Weird Wars geschichten braucht es wahrs. noch Fahrzeugregeln, Magieregeln en masse, Flächenschaden, Schaden gegen schwere Panzerungen, Verfolgungsregeln in allen Varianten etc.
Das wäre etwas viel für erste Anwendungen, denke ich. Obwohl ich Weird Wars 2 schon irgendwie cool finde. Die Mumie trifft ein Sonderkommando mit Halbketten-Jeeps und Kamelnomaden, die Wasserspeicher anlegen soll...

Das mit der verzerrten Wahrnehmung kann auch mit Deiner Begeisterung für die militärischen Spilstile zusammenhängen. Da lebst Du richtig auf in den Beschreibungen und Regeltips etc.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 18.09.2010 | 16:10
OT:
Mal abgesehen davon, dass man auch aus einem Spiel etwas für das echte Leben lernen kann, das keinen Anspruch auf möglichst wirklichkeitsgetreue Abbildung der Realität legt.
Bestes Beispiel ist Mensch-ärgere-Dich-Nicht!
Da kam letztens was drüber im Radio, wo u.A. ein Spieledesigner und ein Psychologe sich darüber ausgelassen haben...war ganz witzig.
Die haben mir mal erklärt, wie gut Mensch-ärgere-dich-nicht eigentlich ist  ;D

Ich finde diese Anforderung immer noch krass überzogen. Selbst für einen Erz-Simulationisten bleibt dann ja praktisch kein einziges Rollenspielsystem übrig. Naja, aber viel Spaß noch beim Weitersuchen  :d

Das kommt doch immer darauf an, wie "detailgenau" der Lernanspruch ist.
Z.B. allgemeine taktische Prinzipien kann man aus den meisten Rollenspielen ableiten - man könnte sie aber freilich auch woanders nachlesen oder sie sich anderweitig erarbeiten, das wäre wohl meist zielführender.

Ich finds nebenbei eh ein wenig witzig, der Grund warum es diese Regel gibt ist eigentlich nicht das von Zwart angeführte "Klassen"-Balancing, es ist eigentlich für ein so gamistisches Spiel eine sehr realistische Regelung. Ich habe schon mal zugesehen, wie 2 Leute beim Paintball spielen in einen (eigentlich nicht erlaubten) Infight gegangen sind
...

Es gibt aber eben auch Nahkampfsysteme/(moderne/modernisierte) Kampfkünste, die sich explizit (auch) damit beschäftigen, Langwaffen im Nahkampf einzusetzen - die absolute Regel, es ginge einfach nicht, ist da nicht allzu realistisch, zumal es einige Schusswaffen gibt, deren Platzbedarf zum sinnvollen Einsatz geringer ist als z.B. der eines Schwertes, obwohl sie größer als Pistolen sind.

Die Regel bezieht sich auf alle Nahkämpfe und nicht nur jene, die Grappling/Wrestling beinhalten, und da wirds dann doch zumindest etwas schwammig.

Über mehrere Kampfrunden hinweg lässt sich das ja wieder ganz gut umsetzen, aber dann hat man eben den Pferdefuß des freien Angriffs für den Nahkämpfer.
Irgendwann muß doch der letzte gemerkt haben, daß es eh nicht geht. Zumindest nicht bis ins letzte Detail zufriedenstellend. Die Systeme die sich aufgemacht haben es zu versuchen, sind Regelmonster die so viel Zeit verschlingen, das man vor lauter simulieren kaum noch zum "spielen" kommt und die "Rollen" gehen gleich mal den Bach runter.
...
"Regelst du noch oder spielst du schon"?  ;)

Och, solange es noch Systeme gibt, die ohne diesen Versuch ebenso komplex oder komplexer sind (und glückliche, freilaufende Spieler haben), sehe ich da keine Probleme.

Es ist meiner Wahrnehmung nach jedenfalls nicht so, dass man als Simulationist als Einziger mit dem Regelberg drinnen in der Ecke sitzt, während alle anderen mit ihren schlanken Systemen draußen herumtollen  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 16:23
Schau Dir mal die SF Toolkits an...

Perfekt, danke! :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 16:32
Also Geschmacksfrage + Auszeichnung?
Königsdisziplin im Sinne von "mit SW ist das erst richtig möglich" und/oder im Sinne von "SW glänzt hier stärker noch als sonst"?
Weder noch.

Königsdisziplin ist hier UNABHÄNGIG vom verwendeten Regelsystem zu verstehen.

Ich beziehe mich auf die vielfältigen Anforderungen an die SPIELER und deren Rollenspielkönnen, die durch militärisches Rollenspiel gestellt werden.

Hier kommen Anforderungen zusammen, die man sonst selten in einem Setting GLEICHZEITIG an die Spieler und deren Charaktere gestellt findet.

Daher der Begriff "Königsdisziplin". - Jeder kann irgendwelche Charaktere als Gruppen marodierender Chaoten spielen. Jeder kann taktische Konfliktsimulation ohne jeden Charakterbezug spielen. Jeder kann sich in charakterlichen "Befindlichkeiten" verlieren. - Aber selbst wenn EIN Spieler all das ZUSAMMEN könnte, würde das nicht ausreichen, um militärisches Rollenspiel zum Laufen zu bringen!

Ich kenne diese Art zu Spielen von Traveller-Zeiten her schon recht lange. Sobald man eine Befehlskette und äußere Zwänge (aus dem Setting heraus!) hat, und sobald man aber innerhalb dieses Umfeldes charakterausgerichtetes Rollenspiel betreiben will, kommt man dem militärischen Rollenspiel schon recht nahe. Das wurde dann zu Traveller-Zeiten bei einer "Broadsword"-Söldner-Kampagne erstmals so richtig ausgelebt.

Es geht hierbei darum, WIE man das Spiel spielt, nicht so sehr WELCHE  REGELN man dazu verwendet.

Meine wohl intensivsten militärischen Rollenspielerlebnisse hatte ich mit Engel nach Arkana-"System". Das lag natürlich infolge des Arkana-"Systems" ALLEIN an der "Gruppenchemie".
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 18.09.2010 | 16:33


Es ist meiner Wahrnehmung nach jedenfalls nicht so, dass man als Simulationist als Einziger mit dem Regelberg drinnen in der Ecke sitzt, während alle anderen mit ihren schlanken Systemen draußen herumtollen  ;)

Ne is schon klar, so Systeme kann man genausogut zusammen drinnen regeln und nachschlagen, während die anderen spielen ;)

Aber ist ja Geschmacksache. Halten wir einfach fest. Wer Simulation sucht, ist bei SW falsch. Also bitte ein anderes System wählen.
Wiederholtes vorbeischauen bei SW wird diesen Umstand nicht ändern ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 16:36
Ne is schon klar, so Systeme kann man genausogut zusammen drinnen regeln und nachschlagen, während die anderen spielen ;)

Aber ist ja Geschmacksache. Halten wir einfach fest. Wer Simulation sucht, ist bei SW falsch. Also bitte ein anderes System wählen.
Wiederholtes vorbeischauen bei SW wird diesen Umstand nicht ändern ;)

Natürlich nicht, aber das muss einen ja nicht daran hindern, zum Beispiel zu ergründen zu versuchen, was einem daran gefällt und was nicht - und ob zum Beispiel die Sourcebooks auch auf andere Spielstile portierbar sind und mit welchem Aufwand.

Oder will hier irgendwer nicht, dass die Verlage ihre Produkte verkaufen und wenn ja, warum?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 16:40
Obwohl ich Weird Wars 2 schon irgendwie cool finde. Die Mumie trifft ein Sonderkommando mit Halbketten-Jeeps und Kamelnomaden, die Wasserspeicher anlegen soll...
Meine Empfehlung: "Innanas Kiss", ein SW-Abenteuer von 12toMidnight. Hier gerät eine US-Militärpatrouille im Irak-Krieg in ein irakisches Dorf, in welchem eine Horde brutaler Saddam-Anhänger nur der Auftakt für weit Schrecklicheres ist.

Ich hatte dasselbe Szenario in den 2. Weltkrieg versetzt und dort als SCs einen Trupp deutscher Afrika-Korps-Soldaten samt Archäologen und Propaganda-Team in die Wüste geschickt. Dort trafen sie auch auf besagtes Dorf (statt Saddam-Anhänger gab es halt von US-Agenten geführte Eingeborenentruppen).

Normaler Ausgang: Ähnlich wie bein einem Cthulhu-Abenteuer haben die "Glücklichen" nur ihren Verstand verloren, die meisten aber ihr Leben oder beides. Und beides nicht unbedingt in dieser Reihenfolge!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 16:52
@Königsdisziplin
Ah, ich verstehe.

@Innanas Kiss
Ich schaue mich mal danach um. Ich habe gerade mal wieder richtig Laune auf einen mehr gamististischen Spielabend.
Cheers,
Alex
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 17:32
@Innanas Kiss
Ich schaue mich mal danach um. Ich habe gerade mal wieder richtig Laune auf einen mehr gamististischen Spielabend.
"Gamistisch"?

Das ist MILITÄRISCHES Rollenspiel! - Das ist IMMER simulativ! Ansonsten spielt man Melodramen im Sinne von Doktor Schiwago, aber kein Militärsetting mehr!

Innanas Kiss ist hochgradig MILITÄR-taktisch herausfordernd und nicht so sehr "SPIEL-taktisch" ausgerichtet!

Gerade bei Modern Ops, modernen Militärsettings und den meisten Weird Wars Settings wird aus SW herausgeholt, was bei der gesetzten Regelgranularität an Simulation dieser "virtuellen Realität" möglich ist.

Eine Simulation muß NICHT zwangsläufig mit hochdetaillierten Regelmassen daherkommen!


Beispiel: Das Land Baden-Württemberg.
Eine Straßenkarte ist eine SIMULATION mit der Filterung auf prominente Darstellung des Straßennetzes.
Eine Wanderkarte für BW ist auch eine SIMULATION mit der Filterung auf die Wanderwege.

Beispiel: Anfahrtsbeschreibung vs. Liegenschaftskataster.
Wieviel Informationen sind NÖTIG um eine taugliche Informationsvermittlung aller NOTWENDIGEN Gegebenheiten zum Auffinden des Ortes, zu dem ich eine Anfahrtsbeschreibung abgeben soll, zu erreichen?
Wird eine Anfahrtsbeschreibung an sich "BESSER", wenn man diese anhand eines detaillierten Auszuges aus dem Liegenschaftskataster vornimmt?

Wenn SW bei vielen Settingumsetzungen SIMULIERENDE Elemente bietet, dann eben nur so detailliert, wie NOTWENDIG!

Natürlich ist SW auch ein simulierendes Regelsystem! - War es schon immer!

Wann simuliert denn ein Regelsystem etwas?

Immer dann, wenn es einen "Realitätsrahmen" nimmt (eine "virtuelle Realität" einer fiktiven Spielwelt) und diesen mit Regelelementen MODELLIERT.

Aber ein Modell ist NIE DIE WIRKLICHKEIT, sondern eben nur ein Modell, eine Simulation.

In SW stecken simulationsorientierte Elemente in so gut wie JEDEM Setting drin. In manchen wird das im Grund simulativ ausgerichtete Regelwerk bewußt auf dramaturgische Prioritätssetzung zurückgefahren (wie bei Daring Tales of Adventures, wo dieselbe Schußwaffe in Händen eines unwichtigen NSCs plötzlich ungefährlicher wird - nicht nur, daß der NSC weniger kompetent ist, sondern er KANN einen SC mit der Waffe NICHT TÖTEN! Gibt er diese Waffe einem wichtigen NSC, dann wird sie plötzlich wieder todesgefährlich!).

SW-Regeln haben viele simulierende Elemente, weshalb sie auch so intuitiv als stimmig erfaßt werden können.

Und sogar die "gewöhnungsbedürftigen" Elemente wie die Verwundungs- und Heilungs-Regeln sind simulativen Ursprungs: Sie kommen nämlich aus Betrachtungen zum Vietnamkrieg und zum 2. Weltkrieg bezüglich der Behandlungszeiträume und der nachhaltigen Wirkung von Verletzungen. Das hatte vor vielen Jahre im Pinnacle-Forum mal Shane Hensley breiter dargelegt. Hier ist der Ursprung der "Golden Hour" für die Behandlung von Verwundungen nach einer Kampfsituation zu sehen. Dieser ist MODELLIERT, um die Erfahrungen von Militärärzten aus Kriegseinsätzen in SW-Regeln abzubilden.

Es ist nur ein GROBES Modell.

Aber nichtsdestoweniger ein MODELL der "Wirklichkeit", wie es die Grundlage JEDER Simulation ist.

Beim Simulieren fragt man sich doch IMMER ZUERST: Was, d.h. welchen AUSSCHNITT aus der Wirklichkeit, will ich denn simulieren?

Und dann fragt man sich: Wie GENAU soll die Simulation denn sein?

In der Wundballistik schießt man auf Gallertkörper. Aber ein Gallertkörper ist KEIN menschlicher Körper in Bewegung und mit unterschiedlichen konstitutionsabhänigen Voraussetzungen! Also eine "schlechte" Simulation?

Für Wundballistiker offensichtlich NICHT! - Sondern die AUSSAGEN, die ERGEBNISSE aus Gallertkörperbeschußversuchen sind aussagekräftig GENUG um ein stimmiges, überzeugendes Bild zu liefern, welches u.a. bei Ermittlungsverfahren ausreichendes Gewicht hat, um ENTSCHEIDUNGEN herbeizuführen.

Es reicht, wenn eine Simulation genau genug für die gesteckten Ziele ist.

Und SW simuliert im Rahmen der hier gesteckten Ziele durchaus. In so gut wie jedem Setting jedoch mit unterschiedlicher Zielsetzung und unterschiedlich in den Brennpunkt der Aufmerksamkeit gerückten Bereichen der Spielwelt.

So wird bei Sundered Skies die Versorgung der Mannschaft der Himmelsschiffe und die Verwaltung eines solchen Gefährts, die Betriebskosten usw. eher gröbst behandelt, weil das Setting solche Aspekte der Spielwelt NICHT in den Vordergrund setzen möchte.

Bei 50 Fathoms ist das anders. Hier kann man deutlich mehr in Details einsteigen, weil hier "bodenständigere" Herausforderungen zu "Find a crew. Find a job. Keep sailing" gestellt werden.

Und bei den Ätherschiffen in Space 1889: Red Sands bekommt man noch detaillierter aufgeschlüsselte simulative Elemente zum Schiffsbetrieb geboten, um eben die unterschiedlichen Positionen innerhalb der Mannschaften an Bord mit BEDEUTUNGSVOLLEN Entscheidungen und Einflußmöglichkeiten zu versehen. - Sind die SCs nur Passagiere, so wird das alles ausgeblendet, weil sie das eh nicht mitbekommen. Sobald die SCs aber SELBST ein Ätherschiff besitzen oder in Mannschaftsfunktionen an Bord sind, da eröffnet sich ein für SW-Verhältnisse hoher simulativer Detaillierungsgrad.

Es ist einfach ausgesprochen "schmalspurig" gedacht, wenn man meint, daß SW "nicht simulieren" würde.

NATÜRLICH wird hier simuliert.

Aber eben innerhalb der Genre-Konventionen, der Setting-Konventionen, innerhalb einer virtuellen Realität, die das ENTSCHEIDENDE Maß dafür ist, welche Elemente der Spielwelt in welchem Genauigkeitsgrad und in welchem Umfang in die Modellbildung für die Simulation eingehen sollen.

Wie am Beispiel der Anfahrtsbeschreibung hoffentlich deutlich wurde: MEHR Details stellen NICHT sicher, daß das Ziel einer Simulation auch wirklich erreicht wird!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 17:44
Das heisst, die Behauptung aus Zwarts Post (http://tanelorn.net/index.php/topic,40725.msg1197958.html#msg1197958) ist falsch?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 17:48
Thot: Laß es einfach stecken, ja? - Du WEISST, was passieren wird.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 17:48
Thot: Laß es einfach stecken, ja? - Du WEISST, was passieren wird.

Ich hab doch nur eine einfache Frage gestellt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 17:49
Ja, Zornhau hält meine Aussage für falsch.

Da haben weder er noch ich ein Problem mit, Thot. :)

Nach dem was er geschrieben hat, überlege sogar ich ob ich meine Aussage nicht auch selbst für falsch halte.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 17:52
Ja, Zornhau hält meine Aussage für falsch.

Da haben weder er noch ich ein Problem mit, Thot. :)

Nach dem was er geschrieben hat, überlege sogar ich ob ich meine Aussage nicht auch selbst für falsch halte.  ;D

Naja, klar. :) Aber nachdem wir ja eine beispielhafter Herleitung für Deine Aussage vorher im Thread hatten, ist doch die (implizite) Frage nach der Herleitung dieser nun neuen Aussage berechtigt, oder nicht?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 18.09.2010 | 17:54
Zwart redet wohl davon daß SW nicht die Realität simulieren will in allen Details.
Aber wie das nunmal so ist mit Begriffen. Ich hätte für mich auch gesagt SW ist sehr grobkörnig, also simuliert es nicht.

Die Ausführung Zornhaus zeigt aber recht deutlich daß letzlich alles irgendwie eine Simulation ist, solange es einigermaßen sinvoll bestimmte Abläufe abbildet.

Von dem her simuliert SW wohl einfach sehr grob und meist nur so detailiert wie nötig (aus sicht der Autoren). Obs mehr braucht muß dann wohl jeder selber wissen und somit SW spielen oder eben nicht.

Ich setze simulieren manchmal auch mit "Realismus" gleich. Das ist dann wohl wie gesagt eher ein Fehler bei der Verwendung von Begriffen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 17:59
@ZH
Meimeimei, was habe ich denn jetzt schon wieder falsch gemacht?
Ich habe doch nur geshrieben, dass ich im Moment Bock auf was taktisches habe, bei dem ich Ressourcenverteilung und Einsatz als Spiel optimieren, schnelle Entscheidungen treffen muss und und und

Ich kann in dem Post gerade nichts erkennen, was mir jetzt so sonderlich widerspricht.
Gamistisch wird sofort, wenn die Figuren ausgepackt werden und ich habe gerade Bock auf Figurenschubsen. Aber nur mit Plastikpöppeln spielen ist langweilig, es sollte schon taktisch sein und weitere Auswirkungen haben. Wenn es also in einen interessanten Rahmen eingebunden ist, wirds spannend und Weird Wars hört sich spannend an und zwar gerade wegen des grimmigen SImulationistischen Hintergrundes.

Ich will doch kein ausuferndes System! Die Abstrahierung in SW ist doch willkommen!

Die Schießereien in SW sind doch immer Game (mit Play-Anteil)! Schnell, taktisch und wild. SIM wird es durch den Rahmen, durch die Strategische Komponente, durch das Spiel zwischen den Figuren etc.
Was ist denn jetzt schon wieder falsch gelaufen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Blizzard am 18.09.2010 | 18:03
Wer Simulation sucht, ist bei SW falsch. Also bitte ein anderes System wählen.
Wiederholtes vorbeischauen bei SW wird diesen Umstand nicht ändern ;)
Das würde ich SO nicht sagen. Auch mit SW kann man Detailfanatismus haben, sofern man ihn denn möchte. Man spiele einfach Savage Rolemaster oder Savage(r) Ruf des Warlock... ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 18:04
Das würde ich SO nicht sagen. Auch mit SW kann man Detailfanatismus haben, sofern man ihn denn möchte. Man spiele einfach Savage Rolemaster oder Savage(r) Ruf des Warlock... ~;D

Aber von Details hat er doch gar nicht gesprochen, sondern von Simulation (der Realität)? Das sind doch, wie Zornhau zu Recht feststellt, zwei völlig orthogonale Skalen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 18.09.2010 | 18:05
Neee würde auch nix ändern. "Convert the setting not the system"  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 18.09.2010 | 18:06
Ich sehe, das ganze gerade gewaltig in Richtung "Diskussion zum Thema Simulation und Modellbildung" abgleiten  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 18:08
Ich war heute noch erstaunt als ich die Freebies zu Hellfrost durchgeschaut habe.

Es gibt Regeln für die Beschädigung von Ausrüstung durch (andauernde) Kälte und schnelle Kalt/Warm-Wechsel.

Im Players Guide stehen sogar Regeln die ich sonst bisher so noch nirgendwo gefunden habe - Muskelkater und "Wund-werden" durch langes im Sattel sitzen.

Daran habe ich leider nicht gedacht als ich geschrieben habe  SW simuliert nicht.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Samael am 18.09.2010 | 18:08
@ZH
Meimeimei, was habe ich denn jetzt schon wieder falsch gemacht?

Gar nichts. Zornhau hat einfach offenbar die Muße auf vergleichsweise belanglose Randbemerkungen seitenlange, leicht aufgeregte, Entgegnungen zu verfassen. Hat nichts mit dir im Speziellen zu tun.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Thot am 18.09.2010 | 18:10
[...]
Daran habe ich leider nicht gedacht als ich geschrieben habe  SW simuliert nicht.  ;D

Aber ob es das tut, bestimmt sich ja nicht vordringlich durch die Frage, ob es solche Regeln gibt, sondern ob diese die Realität simulieren oder was anderes (edit:) - oder gar nichts.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 18.09.2010 | 18:10
Ich bin eh raus, wird mir langsam zu "technisch".

Denke das Wesentliche ist gesagt für die "normal" denkenden (nicht abwertend gemeint, in keine Richtung).

Für die Theoretiker ist sicher noch Luft nach oben.

Wichtig bleibt trotzdem, Begriffe werden wohl auch verschieden verwendet und hey hier sind einige Hobby-Spieler und vermutlich weniger Leuts die einen Dr. RSP haben ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 18:12
Universelle Wahrheit: Savage Worlds ist auf seiner Regelungsdetailebene verglichen mit manchen anderen Regelsystemen (u.a. seinem "Ahnen" Deadlands Classic") eindeutig GRÖBER GRANULAR konzipiert.

NICHT-universelle Wahrheiten:

Savage Worlds ist ein cinematisches Rollenspiel. - Ja, aber ...

Savage Worlds simuliert eine Spielwelt-Realität. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist ein Taktikspiel. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist auf charakterzentriertes Spiel ausgelegt. - Ja, aber ...

Savage Worlds spielt sich "old school"-ig. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist ein Stufensystem. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist auf SPIEL-Herausforderungen unabhängig von der Welt ausgelegt. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist ein Miniaturenspiel. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist auf Sandbox-Spielen ausgelegt. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist ein One-Shot- oder Kurzkampagnen-Spiel. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist ein sehr tödliches Regelsystem für SCs. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist dramaturgiegetrieben. - Ja, aber ...

Savage Worlds ist ... ALL DAS UND NOCH VIEL MEHR!

Und alles gleichzeitig!

Nur nicht alles zu gleichen Anteilen, nicht alles in allen Settings gleichgewichtet, nicht alles zur gleichen Zeit.



Und je nachdem, mit welcher PERSÖNLICHEN Brille ein Savage oder ein anderer Rollenspieler auf SW schaut, entdeckt er eben bestimmte Facetten daran, die für IHN jeweils "DAS Savage Worlds ALS GANZES" ausmachen.

Da mag ein Savage es mit seiner spezifischen Brille so toll finden, daß SW sich eben nicht in UNNÖTIGEN Detailtiefen der Simulation verliert, und er sieht das als "SW simuliert nicht".

Ein anderer mag es mit seiner anderen Brille so toll finden, daß SW auch in Kampfszenen noch vollumfängliches Charakterspiel nicht nur erlaubt, sondern unterstützt, und er sieht das dann als "SW ist charaktergetrieben".

Und einer, der SW aus welchen Gründen auch immer nicht mag, sieht mit SEINER Brille nur, daß vielfach für Kampfszenen Miniatureneinsatz bei SW empfohlen wird und er sieht das dann als "SW ist ein Miniaturenspiel für Figurenschubser".

Und ein anderer, der SW auch nicht mag, sieht, daß SW (wie Lego-Steine) auf einer gewissen "Bausteingröße", einer bestimmten Granularitätsebene angesiedelt ist, die nicht oder nur sehr aufwendig verkleinerbar ist, und er sieht das dann als "SW simuliert (mir) NICHT detailliert GENUG".


Wer hat nun recht?

Wer sieht SW hier falsch?


Das Problem ist, daß SW ein GENERISCHES Regelwerk ist, welches - trotz seines knappen Volumens - einen geradezu erstaunlich UMFANGREICHEN Raum an mit SW vollumfänglich zufriedenstellend spielbaren Genres und Settings unterstützt - vorausgesetzt: Man MÖCHTE mit der gegebenen Granularität spielen.

Daher wirkt SW so erstaunlich "mächtig", daß es mich auch noch nach vielen Jahren immer wieder wundert, WAS ALLES mit SW so außerordentlich befriedigend spielbar ist. - Und es ist noch kein Ende in Sicht!

Aber eben nur, wenn einem die Granularität (Lego-Steine, nicht feiner!) zusagt.

Und wie bei Lego gibt es eben auch bei SW viele unterschiedliche Ausprägungen. Von Lego Duplo bis Lego Technics kann man gröbst (kaum-)simulative Klötze vorfinden, bis hin zu technisch sehr detaillierter Fein(regel)mechanik.  - Und ALLES ist immer noch Lego bzw. SW!

An sich ist es genau das, was ein generisches Regelsystem LEISTEN SOLLTE!

Wie generisch wäre denn ein Regelsystem, welches wirklich nur EINE der oben aufgeführten "nicht ganz so universellen Wahrheiten" unterstützen würde?

NICHT-generisch genug!

Und weil SW eben ALLES oben Aufgeführte UND MEHR kann, deshalb ist es auch ein so beeindruckendes und so erfolgreiches generisches Regelwerk.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 18.09.2010 | 18:22
hey gut erklärt, da kann ich sogar folgen  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 18:40
Daran habe ich leider nicht gedacht als ich geschrieben habe  SW simuliert nicht.  ;D

War das für dich wirklich so neu?
Also in vielen der alten Settingbände wird doch schon ausgiebig mit Nahrung, Wasser, Müdigkeit und verschiedenen "Umwelteinflüssen" herumhantiert.
Klar, man bleibt dabei immer simpel und hält die ganze Sache grobkörnig, aber trotzdem bleibt das ganze ja eine Simulation.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.09.2010 | 20:35
Sagen wir mal so.
Ich habe das bisher nicht als Simulation wahrgenommen, weil für mich Simulation eben mit Komplexität/Kompliziertheit einherging. Das dass nicht so sein muss wurde mir tatsächlich erst heute Nachmittag so richtig klar.

Insofern kann man so tatsächlich sagen das es mir in dieser Form neu war. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Samael am 18.09.2010 | 20:44
Ich habe das bisher nicht als Simulation wahrgenommen, weil für mich Simulation eben mit Komplexität/Kompliziertheit einherging. Das dass nicht so sein muss wurde mir tatsächlich erst heute Nachmittag so richtig klar.

Dann kann aber alles Simu sein, egal das Regelwerk (solange wir jetzt bei halbwegs klassischen PenNPaper bleiben).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 22:28
Dann kann aber alles Simu sein, egal das Regelwerk (solange wir jetzt bei halbwegs klassischen PenNPaper bleiben).
Ja.

Beispiel: Simulation einer Eisenbahnstrecke

(http://www.finde-dein-erlebnis.de/pics/uploads/miniaturwunderland-modelleisenbahn_51.jpg)


(http://www.powerschwaben.de/images/os/9.jpg)


(http://www.kuf-reisen.de/_upload/bilder/big/kleinbahn.jpg)


(http://www.mm-toys.ch/contents/media/lego_duplo_5608_eisenbahn_1.jpg)


Das sind ALLES nur Simulationen und keine echten Eisenbahnen. Sie simulieren unterschiedliche Aspekte der realweltlichen Vorlage auf unterschiedliche Art und mit unterschiedlicher Zielsetzung.

Wie ALLE Simulationen.

Auch solche im Rollenspiel.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.09.2010 | 23:06
Dann kann aber alles Simu sein, egal das Regelwerk (solange wir jetzt bei halbwegs klassischen PenNPaper bleiben).
Sogar NOCH MEHR JA!

Und zwar: Man kann eigentlich überhaupt NICHTS SPIELEN, ohne daß ein Minimum an Simulationsanteil gegeben sein MUSS.

Ob ich eine ausschließlich entlang einer Charakterdarstellung orientierte Spielrunde habe, oder ob ich eine über dramaturgische Überlegungen gesteuerte Geschichte spielen möchte, oder ob ich mich völlig in die Hand von Zufallstabellen begebe und eine reine Sandbox-Spielrunde spiele - ALLE brauchen eine Simulation als BASIS für das Spiel.

Das Simlulative im Rollenspiel dient in erster Linie dazu DIE BÜHNE für alles, was sonst gespielt wird, abzugeben.

Nur in wenigen Spielen wird die Simulation mit einer solchen "Prominenz" betrieben, daß simulative Gegebenheiten auch SPIELENTSCHEIDEND sind.

Anders ausgedrückt anhand von Beispielen:

1) Der Charakter, welcher sich emotional mehr und mehr in eine Verzweiflungslage gesteigert hat, übergießt seine Wohnungseinrichtung mit Benzin und zündet es an. - Simulation: Benzin brennt. Eine benzingetränkte, ausreichend gelüftete Wohnung geht in Form eines Wohnungsbrandes in Flammen auf.
=> Spielentscheidend war hier aber der CHARAKTER  bzw. natürlich der Spielerentscheid seinen Charakter in dessen Lage genau so auszuspielen.

2) Der Erpresser versucht mit seinem Wagen zu fliehen. Der lakonische Detektiv (SC) schießt auf die Reifen des Wagens (würfelt einen Schuß auf ein angesagtes Ziel), trifft und der Erpresser muß als Fahrer versuchen die Kontrolle über seinen Wagen zu behalten (Fahren-Probe um nicht Außer Kontrolle zu geraten). Der Fahrer schafft dies nicht, der Wagen gerät außer Kontrolle (auf Tabelle für Außer Kontrolle würfeln => Ergebnis: Totalschaden) und knallt mit voller Wucht an eine Häuserecke, wo der Tank reißt und das Wrack in Sekundenschnelle eine flammende Hölle wird.
=> Spielentscheidend waren hier eher SIMULATIVE Dinge wie die Folgen zerschossener Reifen auf die Fahrstabilität eines Fahrzeugs bei hoher Geschwindigkeit, der Einfluß der Fahrkünste des Fahrers und der Umgebungseinfluß, der sich bei der Kollision in entsprechend viel Schaden abbildet. Der Spielerentscheid auf die Reifen zu schießen, hat gleich eine ganze KETTE an Konsequenzen ausgelöst, die simulativ bestimmt wurden.

3) Gleiche Szene wie oben. Nur ist der Erpresser ein WICHTIGER NSC (dramaturgisch bedingte höhere Bedeutung der Unversehrtheit des NSCs) und er hat einige Bennies zur Verfügung und ist zudem kompetenter, da er als Wildcard einen Wild Die würfeln darf. Der SC schießt immer noch erfolgreich auf die Reifen, der Spielleiter würfelt für den NSC seine Fahren-Probe und schafft sie nicht. Da aber der NSC so wichtig ist, gibt der Spielleiter einen Bennie des NSCs aus und wiederholt die Probe. Damit schafft es der Erpresser dem SC gerade so zu entwischen ohne umzukommen.
=> Spielentscheidend ist hier eine rein aus DRAMATURGISCHEN Gründen bedingte Kompetenz- und Zähigkeits-Einstufung des NSCs sowie eine Entscheidung Bennies für Wurfwiederholungen einzusetzen. Alle diese Entscheidungen sind NICHT simulierend, sondern wurden nur entlang dramaturgischer Notwendigkeiten getroffen - oder bei SW, wo einen ein Bennie ja nie sicher rettet, sondern einem nur eine zweite Chance gibt, eher dramaturgische WÜNSCHE als "Notwendigkeiten". Trotzdem ist immer noch ein simulierendes Element auch NACH einem solchen "plot-immunisierenden" Bennie-Einsatz enthalten. Dieses setzt die Bühne: Auch mit einem zerschossenen Reifen kann man schneller wegfahren, als jemand einem hinterher laufen können wird (realweltliche Belege dafür gibt es zuhauf). Die dafür notwendige Kompetenz des Fahrers ist durch den nach simulativen Spielregeln erzielten ERFOLG beim Würfeln der Fahren-Probe (egal ob mit Bennie-Einsatz oder nicht) festgestellt worden. Daß der Fahrer also dem Fußgänger entkommt, geschieht auf Basis der Simulation realweltlicher Gegebenheiten.

Wenn also, wie in den drei obigen Beispielen, die Simulation immer irgendwo vorhanden ist, dann gibt es KEIN Rollenspiel OHNE Simulation.

Wie gesagt: Simulation ist eine gezielte Modellbildung von etwas (real- oder fiktiv-)weltlich Vorhandenem zu einem gewissen Zweck.

Dieser "gewisse Zweck" kann auch nur einfach das "Bühnenbild" sein, die Kulisse, das Lokalkolorit, oder ganz grundlegende Dinge wie die Schwerkraft, also daß Dinge nach unten fallen, wenn man sie losläßt.

Solche Spielweltmodelle finden sich auch in "Erzählrechte-Systemen", bei denen die Regeln an sich nichts in puncto Simulationsumsetzung leisten, sondern nur den Erzählfaden weitergeben lassen. Doch auch dort wird ja vom Erzählenden SIMULIERT. Er versucht eine für die Aufnahme seiner Erzählung nachvollziehbare, verständliche Schilderung abzugeben. Und dies geht nicht ohne eine Modellierung dessen, worüber geredet wird. - Nur ist oft die Modellierung sehr einfach gehalten bzw. basiert auf dem Inferieren der nicht gegebenen Informationen durch den Zuhörer.

Aber es wird IMMER simuliert.

Was hingegen NICHT IMMER der Fall ist: Die ENTSCHEIDUNGEN bzw. die KONSEQUENZENKETTEN werden nicht immer rein simulativ umgesetzt.

Und das ist der Hauptunterschied, bei dem man von einem "simulativen" Spiel spricht, wenn die Kausalbeziehungen in entscheidendem Maße entlang vorgegebener simulativer Prozesse entstehen, statt wie bei "erzählerischen" Spielen entlang dramaturgischer Strukturen oder bei charakterbezogenen Spielen entlang emotionaler Befindlichkeiten der Hauptakteure.

Und nur damit es nicht falsch verstanden werden möge: Ein Rollenspiel wird IMMER auch ein simulatives Element aufweisen, aber ein Rollenspiel wird IMMER auch charakterbezogen emotionale Elemente sowie dramaturgische Elemente aufweisen. - Nur wenn ALLES zusammen vorhanden ist, liegt ein Rollenspiel vor. Fehlt eine dieser Komponenten GANZ, dann hat man ein anderes Spiel, aber KEIN Rollenspiel mehr vorliegen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Heretic am 18.09.2010 | 23:32
Das letzte Bild ist Dread.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 20.09.2010 | 15:19
gibt es die Probefahrtregeln eigentlich auch in Druckerfreundlich?
Ich hab keine andere Variante gefunden und geh deshalb mal von Nein aus, aber vielleicht bin ich auch einfach nur blind.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 20.09.2010 | 15:42
Nein bis jetzt nicht aber ich werd das mal an den Verlag weiterreichen, ist imho eine gute Idee. Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es btw bald auch wieder gedruckte Probefahrten, hoffentlich noch zur Spiel  8)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: killedcat am 20.09.2010 | 15:50
Und das ist der Hauptunterschied, bei dem man von einem "simulativen" Spiel spricht, wenn die Kausalbeziehungen in entscheidendem Maße entlang vorgegebener simulativer Prozesse entstehen, statt wie bei "erzählerischen" Spielen entlang dramaturgischer Strukturen oder bei charakterbezogenen Spielen entlang emotionaler Befindlichkeiten der Hauptakteure.
Keine Zustimmung. Ich spreche von einem simulativen Spiel, wenn die erforderlichen Kompromisse beim Spieldesign hauptsächlich mehr zu Gunsten der Simulation entschieden werden, als zu Gunsten der anderen Komponenten.

Und nur damit es nicht falsch verstanden werden möge: Ein Rollenspiel wird IMMER auch ein simulatives Element aufweisen, aber ein Rollenspiel wird IMMER auch charakterbezogen emotionale Elemente sowie dramaturgische Elemente aufweisen. - Nur wenn ALLES zusammen vorhanden ist, liegt ein Rollenspiel vor. Fehlt eine dieser Komponenten GANZ, dann hat man ein anderes Spiel, aber KEIN Rollenspiel mehr vorliegen.
Volle Zustimmung. Und ein Ausrufungszeichen hintendran!

Alles imho.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 20.09.2010 | 16:23
Nein bis jetzt nicht aber ich werd das mal an den Verlag weiterreichen, ist imho eine gute Idee. Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es btw bald auch wieder gedruckte Probefahrten, hoffentlich noch zur Spiel  8)

Ich weiß sich selbst zu zitieren ist unsexy ^^
Also es wird eine druckerfreundliche Ausgabe geben, angepeilt ist das kurz nach der Spiel.

Was die Simulation angeht bin ich in etwa Killedcats Meinung, das ist sicher nicht der einzige Weg ein simulatorisches Spiel zu beschreiben (eben weil jedes Regelsystem eine Simulation ist, Zornhau hat da ja genug zu geschrieben), aber es ist ein einfacher. Wollte man es anders betrachten müsste man nämlich auch betrachten was die Rollenspieler damit machen, da es ein Gurps VtM gibt wirds wahrscheinlich auch Leute geben die mit Gurps Erzählrollenspiel betreiben, auch wenn die Zielsetzung bei Gurps eher in Richtung Simulation geht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 21.09.2010 | 15:18
Gibt es irgendwo Regeln für eine Gedankenlese-Kraft?
( unsere "Zigeunerin" in einem Gaslight-Stting hat sich sowas ausgesucht, was ich auch gut und passend finde und das wollte ich gerne fördern )

In der GE ist nix, im Fantasy Companion auch nicht.
Im Necessary Evil gibt es was, müsste halt etwas umgebaut werden, weil die Regeln für Superkräfte dort etwas anders sind.

Kennt ihr noch Quellen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 21.09.2010 | 15:23
Gibt es irgendwo Regeln für eine Gedankenlese-Kraft?
...
Kennt ihr noch Quellen?

Ja: http://tanelorn.net/index.php/topic,52972.0.html
Da gibt es sogar zwei, allerdings nicht unter Spielbedingungen getestet.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 21.09.2010 | 15:26
Ich glaube, Zwarts Wildes Aventurien hat eine Macht "Hellsicht"
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 21.09.2010 | 15:28
Wie wäre es mit Marionette?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 21.09.2010 | 15:31
Wie wäre es mit Marionette?

Klar, in letzter Konsequenz, aber die "Anfängerlehren" in Gedankenlesen sollten mit Eigenschaft stärken (Wahrnehmung und/oder Überzeugen) bereits abgegolten sein. Wenn man aber nur einfach Informationen haben will, kommt man wohl um eine neue Macht nicht rum.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 21.09.2010 | 15:39
Im Sci Fi Toolkit gibt es die Mind Reading-Macht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 21.09.2010 | 15:57
Gibt es irgendwo Regeln für eine Gedankenlese-Kraft?
( unsere "Zigeunerin" in einem Gaslight-Stting hat sich sowas ausgesucht, was ich auch gut und passend finde und das wollte ich gerne fördern )
Was für eine "Geschmacksrichtung" soll es denn sein?

Psionik, mit der die Zigeunerin das Hirn der Opfer umkrempelt?

Oder eher eine "Ahnung" eine Art "Empathie"?

Oder eine Form der "Hellsicht", des Wahrsagens?

Im Rippers Companion ist für das Wahrsagen eine - wie ich finde - SEHR STIMMUNGSVOLLE Umsetzung geboten.

Die anderen obigen "Geschmacksrichtungen" kann man über Edges umsetzen (Empathie: Modifizierter Danger Sense - Ein Notice-Wurf mit -2 und die Zigeunerin hat einen klaren Eindruck, was ihr Gegenüber so umtreibt.) oder über Powers (Hartes Gedankenlesen: Puppet - das Opfer packt nach mißlungenem Spirit-Wurf alles aus, was die Zigeunerin wissen will; Weicheres Gedankenlesen: Boost Trait (Notice) - Ein Wurf auf Menschenkenntnis (Notice) mit dem magisch geboosteten Notice-Skill-Wert gibt der Zigeunerin mehr oder weniger konkrete Informationen über die Absichten des Gegenübers.).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 21.09.2010 | 16:06
So, wie ich die Dame verstanden habe, soll es eher weicher sein. Wenn Sprache verstanden wird, dann in Worten ( Was Du redest und was du denkst, sind ja echt mal zwei verschiedene Sachen ), ansonsten in groben Bildern und Gefühlen. Hart rangenommen soll das Opfer nicht, soll eher subtil sein und das Opfer soll nach Möglichkeit nicht merken, das es "belauscht" wird. Sie kann keine gezielten Gedanken und Informationen rausziehen, sondern stellt das eher über Fragen an oder wenn man dem Gegenüber ansieht, das in ihm etwas vorgeht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 21.09.2010 | 16:19
Das ist als übernatürliche Macht "Boost Trait (Notice)". Gibt eine oder zwei Würfelstufen erhöhten Notice-Skill, der für genau das "belauschen" der subtilen Befindlichkeiten der Mitmenschen benutzt wird.

Eventuell zusätzlich noch ein Weird Edge "Empath". Gibt +2 auf solche bewußt und im Gespräch ausgeführten Notice-Würfe zur Menschenkenntnis und Absichtserkennung, sowie einen automatischen Notice-Wurf mit -2 um bei einem Mitmenschen auf den ersten Blick die ihn umtreibenden Gefühle zu erkennen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 21.09.2010 | 16:27
Dazu dann noch eine weiterführende Frage, was Eigenschaften stärken/ schwächen angeht?

Wenn man sich die Macht kauft, dann muß man ja nicht definieren, was man damit anstellt, zumindest habe ich diese Einschränkung nicht gelesen.
Sollte ich die Macht dann entsprechend einschränken?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 21.09.2010 | 16:47
Das gehört in die SETTINGREGELN.

Wenn ANDERE Charaktere, die diese Macht für denselben Preis (einen ganzen Level-Up) erworben haben, ALLE Traits steigern und senken können, und die Zigeunerin nicht, dann ist sie GEARSCHT.

Andererseits: Was hat sie denn für einen Arcane Background?

Gibt es einen AUSGLEICH dafür, daß ihr Boost/Lower so eingeschränkt ist? Z.B. KEINEN Backlash bei einer 1 auf dem Spellcasting Die?

Was für ANDERE Arcane Backgrounds mit welchen Einschränkungen gibt es denn noch im Setting?



Ohne das Setting GENAU zu kennen, ist es schwer hier eine konkrete Empfehlung abzugeben.

Solche Überlegungen - gerade die des BALANCIERENS von Beschränkungen, ohne daß ein Spieler mit seinem SC zu kurz kommt gegenüber den anderen - gehören in JEDE Setting-Adaption.

Wenn Du ein vorgegebenes Setting verwendest, dann ist diese Arbeit für Dich schon gemacht (siehe Rippers). Wenn Du ein eigenes entwickelst oder adaptierst, dann MUSST Du Dich diesen Überlegungen stellen und eine für die Spieler faire Lösung finden.



Ohne Dein Setting zu kennen würde ICH solch einer Zigeuner-Hellseherin KEINEN Arcane Background geben, sondern ein oder zwei Edges im Bereich Background Edge (Seherin, Voraussetzung: Zigeunerherkunft) und Weird Edge (Empathin). Das wäre es schon.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 21.09.2010 | 16:53
Ich hatte halt überlegt, weil es halt nur auf Gedankenlesen hinauslaufen sollte, es über eine Superpower zu machen, die halt vererbt wurde.
Ich überlege auch, daß die Power ab und an selbstständig loslegt und man halt hier und da Gedanken aufschnappt, die sich einem förmlich aufdrängen...

Da das Setting ( Gaslight, Übernatürliches, Magie & Monster, Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen ) noch nicht ausdefiniert ist, weil gestern abend halt grob gezimmert und Charakterbau und los, bin ich ja noch am suchen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 21.09.2010 | 17:12
Ich hatte halt überlegt, weil es halt nur auf Gedankenlesen hinauslaufen sollte, es über eine Superpower zu machen, die halt vererbt wurde.
Könnte man so machen. Dann mit 20 PP zum Start, aber nicht als vollwertiger Arcane Background, sondern als Background Edge "Seherische Begabung" oder so?

Ich überlege auch, daß die Power ab und an selbstständig loslegt und man halt hier und da Gedanken aufschnappt, die sich einem förmlich aufdrängen...
Das ist ja EXAKT das, was ich in meinem Vorschlag ein Weird Edge "Empath" draus zu machen, abgebildet habe!

Dieses erlaubt AUTOMATISCHES Notice-Werfen bei noch so unbekannten Leuten. Einfach so. - Wie Danger Sense halt.

Aber: Ich würde KEINE Power, die per Power Points getrieben wird, "selbstständig loslegen" lassen! NIE! Da würde der Charakter vom Spielleiter "gespielt", statt vom Spieler. Und was ich davon halte, ist ja von mir schon lang und breit dargelegt worden.

Die Umsetzung per Weird Edge sieht - nach meinem aktuellen Kenntnisstand - noch am Treffendsten aus. - Vor allem: Bei BEWUSSTEM "Durchleuchten" eines Gegenüber bekommt sie +2 auf den Notice-Wurf, und bei dem "selbstständigen Loslegen" bekommt sie einen Wurf mit -2, der unwillkürlich und automatisch zu machen ist. Damit schnappt sie ständig Bilder, Gedanken usw. auf (und das Teil ist als Abenteuer-Aufhänger bestens tauglich).

Kennst Du eigentlich den Rippers Companion? - Ich würde die Zigeunerin immer noch mit Hellsicht und Kartenlegen aus diesem Rippers Companion ausstatten, weil es einfach zum Klischee paßt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 21.09.2010 | 20:06
So ich hoffe das geht hier nicht unter, da ich aber im Kopf habe, dass die Sachen hier gefragt/angesprochen wurden wollte ich nicht extra n neuen Thread aufmachen.

Also das der PDF Shop kommt wurde ja schon verkündet, also sage ich dazu gezz nichts mehr.
Die Necropolis Maps liegen wie ich schon vermutete nur in einem sehr kleinen Format vor, allerdings ist es geplant TAG nochmals drauf anzusprechen ob es größere Originale gibt.

Zwischen den drei HF Hauptbüchern(Der Termin Spiel 2010 für den Players Guide sieht auch noch gut aus ;) - ja ich habe diesmal absichtlich eine Jahreszahl daran gehängt :P) sollen jeweils etwa 3 Monate liegen, das ist natürlich nicht auf den Tag zementiert und hängt natürlich auch von den Kapazitäten ab.

Die Frage wurde zwar glaube ich wo anders gestellt aber ich finde gerade auf die schnelle den Thread nicht: Die Freebees wurden leider nicht in das dt. HF Players Guide eingearbeitet. Es wird aber darüber nachgedacht diese als PDF nachzureichen.

Und last but not least: Es wird neue Bennies geben, natürlich auch in HF Optik, aber noch ein wenig mehr (Christian hüllte sich da leider in Schweigen  :'() Es gibt aber leider noch keinen Termin.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 21.09.2010 | 20:30
Vielen Dank dafür, dass du hier Zwischenstände gibst!  :d

Kannst du auch noch einmal weitergeben, dass ich es noch immer für eine mordsdufte Idee hielte, wenn man, sobald es den Pdf-Shop gibt, Aktionen anbieten würde, dass der Käufer eines Buchs das Pdf vergünstigt bekommen kann und anders herum?
Ich habe nämlich immer gern beides, aber irgendwo ist das auch eine Preisfrage, die so ein wenig mehr in Richtung "Ich hole beide" gelenkt werden könnte.. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 21.09.2010 | 20:31
Ich werde es übermorgen mal ansprechen, allerdings argwöhne ich das dies nicht geht wegen der guten alten Buchpreisbindung...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 21.09.2010 | 20:33
Zumindest in die Richtung, das Pdf vergünstigt zu bekommen, wenn man das Buch besitzt sollte doch wohl machbar sein oder unterliegen auch Dateien der Buchpreisbindung?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 21.09.2010 | 20:38
Ich hab leider immer noch keine Antwort zum Thema rechtliches und pdf shop, da die AW wohl etwas komplexer ist.

Allerdings vermute ich mal, dass es mit solchen Fragen zusammen hängt
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 22.09.2010 | 10:57
@Grospolian: Danke das du dich so ins Zeug legst  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 22.09.2010 | 11:14
@Grospolian: :d :d :d

Ggf. könntest Du einige News auch in den Prometheus Games Partnerthread schreiben (bitte "auch" als "zusätzlich" interpretieren), dann gewinnt der auch etwas an Aktualität. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 22.09.2010 | 11:59
Ja ist kein Problem, ich hoffe man verzeiht mir die Faulheit, dass ich es einfach rüberzitiert habe ;)

und nichts zu danken, mach das gerne ;) Vor allen wenn ich gutes zu berichten habe ^^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 24.09.2010 | 15:47
Übrigens:
Wo, außer im Studio 2 Publishing Shop (http://www.studio2publishing.com/shop/advanced_search_result.php?keywords=Space+1889+red+sands&osCsid=f91402e43b527ecec13e40a3c1be3c57&x=0&y=0), gibt es denn noch das Pdf von Space 1889 Red Sands zu kaufen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 24.09.2010 | 16:48
Drivethru?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 24.09.2010 | 17:09
@Boba
Drivetrhu: nope.

@ Darkling
Keine Anwort ist auch eine Antwort?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 24.09.2010 | 18:22
Scheint so...
Aber wie kommts? Ich denk, die anderen Produkte kann man doch auch alle über z.B. Drivethru bekommen, oder nicht?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.09.2010 | 18:59
Ich denk, die anderen Produkte kann man doch auch alle über z.B. Drivethru bekommen, oder nicht?
Ja, aber oft erst nach einigen Wochen, manchmal auch Monaten, nachdem sie im Pinnacle-eigenen Shop erhältlich waren.

Hauptgrund: Alles was via Studio 2 verkauft wird, bringt Pinnacle mehr ein, als die OneBookShelf-Verkäufe.  - Daher kommen die Pinnacle-Produkte ZUERST bei Studio 2, und erst irgendwann später bei OneBookShelf.

Das macht TAG ja genauso, nur sind sie bei TAG meist schneller auch außerhalb ihres eigenen TAG-Shops zu erhalten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 24.09.2010 | 19:25
Ach so, na dann...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.09.2010 | 20:34
Eine interessante Lösung für eine zufallsbestimmte und trotzdem noch balancierte SW-Charaktergeneration hat ein User aus dem Pinnacle-Forum vorgestellt. (Unbalancierte gibt es immer mal wieder - das wäre mir keinen Beitrag wert gewesen. Aber diese schon.)

Diese zufallsbestimmte Charaktergeneration hat er für seine SW-Fantasy-Kampagne mit spezifisch ausgewählten und um Hindrances aus der Savagepedia erweiterten Hindrance-Listen ausgestattet. - Ich finde die Idee und die Umsetzung gut gelungen. So etwas kann man sich für sein eigenes Setting bzw. seine eigene Kampagne auch recht schnell machen.

Ich MAG Zufallstabellen.

Hier findet man das Charaktergenerations-PDF (http://sites.google.com/site/elf23rpg/savage-worlds/SavageWorldsOld-SchoolFantasyCharacterCreation.pdf?attredirects=0&d=1).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Khouni am 25.09.2010 | 09:56
Die klaue ich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 25.09.2010 | 15:06
Der schaut echt ganz brauchbar aus.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: tartex am 26.09.2010 | 19:08
In Bezug auf die 50-Fathoms-Neuauflage scheint sich was zu tun. Cheynne Wright hat nämlich eben neu koloriertes Bildmaterial bei seinem Picasa-Account (http://picasaweb.google.com/cheyenne.wright/50Fathoms#) hochgeladen.

Er ist immer noch eindeutig mein SW-Lieblingszeichner.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 30.09.2010 | 10:40
Ich weiß die Frage habe ich schon so gesehen, aber egal:

Lassen sich die Hellforst Magie Regeln zusammen mit dem normalem Machtpunkte System einsetzen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 30.09.2010 | 11:28
Wie, zusammen?
Ein arkaner Hintergrund nutzt MP und leidet nicht unter Entzug und ein anderer wird durch Entzug skaliert?

Oder in Kombination? Also man muss sowohl Machtpunkte ausgeben und leidet aber ggf. auch unter Entzug?

Natürlich geht beides. Im letzteren Fall hätte man aber ziemlich beschnittene Zauberer.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 30.09.2010 | 11:47
Ein Charakter mit Machtpunkten, ein Charakter mit Hellfrost Zauberregeln zusammen in einer Runde
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 30.09.2010 | 11:51
Da käme es dann drauf an, ob der Hellfrost Effekt und das Siphoning (als Settingregel) gelten soll oder nicht, und wenn: Für wen? Nur für den "Hellfrostzauberer" oder für beide?

Ich denke, dass die Balance kippt: Denke daran, dass ein Magier in Hellfrost grundsätzlich mit zwei Buffs herumläuft WEIL ERS KANN. Einem "normalen" Magier geht nach fünf-sechs Runden (ca. 3 min) bei zwei Buffs die Puste aus.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 30.09.2010 | 12:57
@ Odium

mutatis mutandis (http://www.peginc.com/forum/viewtopic.php?t=27384)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 30.09.2010 | 16:28
Ok, sowas hatte ich mir schon gedacht.
Ich war nur am Ausloten der Möglichkeiten, da einer meiner Spieler seinen D&D 3.5 Warlock in unsere Savage D&D Runde spielen will.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 2.10.2010 | 16:03
Tja, was heißt das (http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1207618.html#msg1207618) nun für den Kunden?
Wird PG dadurch entlastet, so dass es vielleicht tatsächlich irgendwann mal wieder mal Neues geben könnte?
(Das es Hellfrost auf der SPIEL geben soll glaub ich auch erst dann richtig, wenn ich mein Exemplar gekauft habe. Schließlich wird bisher ja noch immer alles mit dem Konjunktiv geschrieben..)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 2.10.2010 | 16:07
Nichts, würde ich sagen.
Ulisses beliefert ab jetzt die Händler mit Zeug von PG und nicht PG selbst. Für uns als Kunden bedeutet das gar nichts, außer vielleicht das PG tatsächlich Arbeit abgenommen wird und sie mehr Zeit in ihre Produkte statt in den Vertrieb buttern können.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 2.10.2010 | 16:52
Ich glaube Nachteile wird es nicht mitbringen :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Auribiel am 2.10.2010 | 17:20
Naja, ich sehe das eher skeptisch... mal schauen, ob's nicht noch soweit kommt und Ulisses gleich ganz Prometheus Games schluckt. Und das sehe ich dann doch kritisch, da ich bislang von Ulisses als Verlag nicht überzeugt bin.

Allerdings gestehe ich, dass bei dieser Kooperation (bzw. unter Ulisses) wohl mehr Produkte rauskämen. Ob die dann allerdings auch noch entsprechende Qualität haben...  :-\
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: tartex am 2.10.2010 | 18:58
Ich finde ein Verlag, der Mist herausbringt, ist einem Verlag, der nichts herausbringt, immer noch deutlich vorzuziehen.  ;D

(Ich habe keine Meinung zu den beiden konkret genannten hier, und treffe das nur als allgemeine Aussage.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Auribiel am 2.10.2010 | 21:14
Ich finde ein Verlag, der Mist herausbringt, ist einem Verlag, der nichts herausbringt, immer noch deutlich vorzuziehen.  ;D

*dich mit Knoblauchzehen und alten Ausgaben des Spiegels bewerf* Ah, weiche von mir!  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Village Idiot am 4.10.2010 | 02:58
Prometheus Games vertreiben ihre Spiele nicht mehr selber, sondern geben das an Ulisses ab, um sich stärker auf die Produktion konzentrieren zu können:

Zitat
Ab dem 01.10.2010 liefert die Assert Publishing GmbH ihr komplettes Programm exklusiv über die
Ulisses Spiele Medien & Spiel Distribution GmbH
Industriestr. 11
65529 Waldems-Steinfischbach
www.ulisses-spiele.de

aus. Darunter fallen die Serien Savage Worlds, Ratten!, Scion sowie eine Reihe weiterer Titel.

„Wir sind sehr glücklich über die enge Zusammenarbeit mit Ulisses. Neben der langjährigen Erfahrung, die Ulisses künftig in unsere Partnerschaft einbringt, sorgt die Auslagerung des Vertriebs für eine deutliche Professionalisierung in diesem Bereich und entlastet unser Team erheblich. Künftig dürfen wir uns wieder ganz auf unser Kerngeschäft konzentrieren, die Produktion cooler Rollenspiele.“ , so Assert Publishing-Geschäftsführerin Henrike Buhr.

„Nachdem Assert Publishing in den letzten Jahren hervorragende Titel produziert hat, allen voran die deutschen Savage Worlds Version und Ratten!, freuen wir uns sehr darauf, in Zukunft noch enger mit ihnen zusammenzuarbeiten. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam mehr erreichen können, als es jedem für sich genommen möglich wäre“ , so Ulisses Spiele Geschäftsführer Markus Plötz.

Quelle: http://www.prometheusgames.de

So hat es bei FanPro auch angefangen! ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Cagliostro am 4.10.2010 | 09:53
Hier könnte es aber klappen  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.10.2010 | 10:09
Eine Hoffnung für den pdf-shop mit "ungeklärten rechtlichen Hindernissen"?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sanguaire am 4.10.2010 | 11:46
Was bedeutet eigentlich "no smalltalk!"  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 4.10.2010 | 22:04
Das ist nicht der no smalltalk channel.. wahrscheinlich wurden die hierher geschoben...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 4.10.2010 | 22:18
Genau...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sanguaire am 5.10.2010 | 10:47
Das ist nicht der no smalltalk channel.. wahrscheinlich wurden die hierher geschoben...

Meine Bemerkung stand auch im no smalltalk channel (sieh die Überschrift)  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 26.10.2010 | 20:23
Sagt mal, was haltet ihr vom PG Charaktergenerator?
Ich habe die kostenlose Version, die o.k. ist, aber die hat leider noch ein paar Macken, wie ich finde ( abgeschnittene Worte etc. )
Ist die Version zum kaufen besser?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: seb am 26.10.2010 | 21:40
Erfahrungsgemäß kommen meine Spieler und ich ohne Generator schneller klar. Kenne aber auch nur die Free-Version. Der letzte Versuch mit einem GE-Only Setting hat gezeigt, dass die Spieler mit Buch um einiges flotter waren als die die mangels eigenen Exemplars den Generator nutzen durften.
So weit ich das gesehen habe ist auch der Support für Settings nicht so groß, das sich eine Kauf-Version rentieren würde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 28.10.2010 | 15:07
DORP TV - Spiel 2010 -  Prometheus Games Interview (http://dorptv.wordpress.com/2010/10/28/spiel-2010-prometheus-games/)

Ich weiß nicht, aber irgendwie glaub ich nicht einen dieser Veröffentlichungstermine, genausowenig wie die halbgare Erklärung für die Formatsänderung...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 28.10.2010 | 15:09
Werde mal heute Abend reinschauen und mir meine Meinung bilden... Immerhin hat es Hellfrost ja wirklich bis zur SPIEL geschaft!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zoidberg am 30.10.2010 | 00:39
Sagt mal, was haltet ihr vom PG Charaktergenerator?
Ich habe die kostenlose Version, die o.k. ist, aber die hat leider noch ein paar Macken, wie ich finde ( abgeschnittene Worte etc. )
Ist die Version zum kaufen besser?

mag ihn nicht sonderlich. SW hat 1 schnuffige Seite charakterbogen auf der alles und noch 2 Dinge oben stehen aber der generator druckt platzverschwendend gleich ein paar Seiten aus. (bäh, wo bleibt da der elegante SW minimalismus?) Leider stehen ein paar meiner spieler drauf. Die säcke sind zu faul um die chargen händisch zu machen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 31.10.2010 | 23:15
Tja mega die Überraschung was Rippers betrifft. Den VÖ Termin konnte man sich grob selber ausrechnen nachdem was auf der Messe angekündigt wurde. Nen One Sheet nen halbes Jahr vorab.... na ja wers braucht. Weiß zwar auch net genau was ich mir als Goodie erwartet habe, aber nen OS brauche ich definitiv keins. Weiß das Engagement von PG ja irgendwie schon zu schätzen, aber nen früherer VÖ Termin oder was zum "anfassen" wäre mir lieber gewesen.

So passt für mich leider mal wieder alles zum jüngsten Auftreten von PG. Erst riesiges "huhu Überraschung" und dann... na ja....

Hoffe mal es gibt Leuts die sich mehr begeistern können.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 1.11.2010 | 00:20
Ich freue mich drüber, dass zumindest mal wieder was kam. Ich finde auch die Wahl des OS dem Datum angemessen, von daher freut mich das gleich doppelt. :)
Geschmälert wird das aber dadurch, dass besagtes Goodie nicht vollständig ist und Scorpio mit seinen Anmerkungen (http://tanelorn.net/index.php/topic,43680.msg1220657.html#msg1220657) durchaus Recht behält.. Auch Saulus Frage nach Charaktere kommt nicht von ungefähr.
Es wirkt von Seitens PG bemüht (lobenswert), aber leider nicht ganz gekonnt (weniger lobenswert).  :-\
Immerhin, die Richtung stimmt zumindest wieder etwas mehr.  ;)

Ich ärgere mich allerdings grade über die Übersetzung des HF-Spielerhandbuchs, in Sachen "Göttliche Hilfe", denn da wird davon gesprochen, dass die Bennies, die ein Priester erhalten kann in dieser Runde verbraucht werde müssen, in der er sie bekommt und dass er bei einem Patzer weder in dieser Runde, noch in der nächsten Bennies bekommen kann. Was mich daran ärgert? Im Original wird von Session gesprochen und da finde ich die Übersetzung Runde ziemlich(!) missverständlich..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 1.11.2010 | 13:15
Ich freue mich drüber, dass zumindest mal wieder was kam. Ich finde auch die Wahl des OS dem Datum angemessen, von daher freut mich das gleich doppelt. :)
Geschmälert wird das aber dadurch, dass besagtes Goodie nicht vollständig ist und Scorpio mit seinen Anmerkungen (http://tanelorn.net/index.php/topic,43680.msg1220657.html#msg1220657) durchaus Recht behält.. Auch Saulus Frage nach Charaktere kommt nicht von ungefähr.
Es wirkt von Seitens PG bemüht (lobenswert), aber leider nicht ganz gekonnt (weniger lobenswert).  :-\
Immerhin, die Richtung stimmt zumindest wieder etwas mehr.  ;)

Ich ärgere mich allerdings grade über die Übersetzung des HF-Spielerhandbuchs, in Sachen "Göttliche Hilfe", denn da wird davon gesprochen, dass die Bennies, die ein Priester erhalten kann in dieser Runde verbraucht werde müssen, in der er sie bekommt und dass er bei einem Patzer weder in dieser Runde, noch in der nächsten Bennies bekommen kann. Was mich daran ärgert? Im Original wird von Session gesprochen und da finde ich die Übersetzung Runde ziemlich(!) missverständlich..

oha das ist wirklich ein harter Schnitzer, werde das mal zwecks Errata Sammlung ins PG Forum kopieren. Hoffe das stört dich nicht, was das "Wunder" der fehlenden Charaktere angeht, dem gehe ich gerade nach..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 1.11.2010 | 13:59
Hoffe das stört dich nicht [...]
Be my guest.  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 10.11.2010 | 12:55
Sagt mal, wie handhabt ihr das eigentlich, wenn sich Charaktere durch eng geschlossene Reihen von Gegnern bewegen wollen?
Normale Bewegung? Schwieriges Gelände? Erstschlag - sofern vorhanden - greift doch, oder?
Und was macht ihr, wenn ein Charakter genau dort seinen Zug beenden möchte, wo grade ein Gegner steht? Platz ist halt begrenzt...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 10.11.2010 | 13:05
Nen Stärke Trick erfolgreich sollte schon sein wenn man sowas machen will, sonst brauchen Gegner ja keine Schlachteihen mehr machen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 10.11.2010 | 13:10
Jab, und die Gegner am Bewegungspfad bekommen natürlich einen Gruppenwurf.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 10.11.2010 | 13:40
Eng geschlossene Formationen von Gegnern

Eine wirklich ENG GESCHLOSENE Reihe von Gegner wie ein Schildwall der Angel-Sachsen oder dergleichen ist schlichtweg NICHT ohne explizites AUFBRECHEN der Formation passierbar. (Dafür gibt es dann spezielle Taktiken wie den Eberkopf, der einen Schildwall "knacken" kann.) - In solch einer Formation stehen ja die Charaktere nicht auf irgendwelchen "Feldern", sondern so eng nebeneinander, daß KEIN Durchkommen, KEINE Lücke mehr vorhanden ist. (Ein weiterer Vorteil, wenn man nicht mit Quadrat-Raster sondern FREI auf dem Bodenplan spielen kann: Man fängt garnicht erst an "in Feldern zu denken", sondern positioniert die Charaktere nach der inneren Logik des jeweiligen Settings, nach taktischen Erfordernissen, nach praktischen Erwägungen. Felder erlauben meinem Eindruck nach ausgesprochen unbefriedigende Umsetzung von bewährten Kampftaktiken.)

Nochmal ganz klar: Niemand "spaziert" einfach so durch eine ENG GESCHLOSSENE Reihe von Gegnern.


Gruppen unbeteiligter Passanten

Wenn es sich NICHT um Gegner, die einen auch noch attackieren werden, handelt, sondern z.B. um Bewegung mitten in einem übervollen Museum oder einem Einkaufszentrum voller unbeteiligter Passanten, dann kann man diese im normalen Kampf-Szenen-Modus als "Schwieriges Gelände" abbilden, im Verfolgungsjagd-Modus als "Hindernisse".


Formation von Gegnern mit Erstschlag-Talent

Ein GEGNER mit Erstschlag-Talent darf angreifen, sobald man sich direkt benachbart (Basenkontakt) bewegt. Stehen ganze Horden von Elite-Kriegern mit Erstschlag-Talent in enger Formation, dann bekommt man potentiell von JEDEM, mit dem man in Basenkontakt gerät, eins verpaßt.


Hindurchbewegen durch Gegner-Gruppen, die NICHT in ENGER GESCHLOSSENER Formation stehen

Achtung! Man KANN sich durch Gegner-Gruppen hindurchbewegen. Mit normaler Bewegung. Und OHNE einen freien Angriff von diesen zu kassieren, wenn man ihre direkte Nachbarschaft verläßt.

Wie geht das?

Das geht, wenn man NICHT "im Nahkampf" mit einem Gegner war, sondern nur an ihm vorbeigeht. "Im Nahkampf" bedeutet, daß man zumindest direkt benachbart angehalten hat (um z.B. einem Gegner einen Zauber, einen Hieb oder einen Trick usw. zu versetzen). Dann ist man im Nahkampf. - Hatte man mit der Gegner-Gruppe KEINEN Kontakt, dann kann man sich soweit in die Gruppe hinein oder hindurch bewegen, wie die normale Bewegungweite (auch mittels Sprinten erweitert) beträgt. - Wollte die Gegner-Gruppe das Bewegen verhindern, so hätte sie On Hold (Abwartend) sein müsssen und den sich bewegenden Charakter UNTERBRECHEN müssen.


Gegner von ihrem Standort verdrängen

Wenn ein Charakter genau dort seinen Zug beenden möchte, wo grade ein Gegner steht, heißt das, er möchte GENAU  auf dessen Platz zum Stehen kommen und somit den Gegner VERDRÄNGEN. - Das ist gängigerweise ein Stärke-Trick.
Jab, und die Gegner am Bewegungspfad bekommen natürlich einen Gruppenwurf.
KEINE Gruppenwürfe in Kampfszenen!

Und da ein Trick EINE Aktion gegen EINEN Gegner ist, und da man nicht DIESELBE Aktion mehrfach in EINER Runde ausführen kann, ist auch bestenfalls nur EIN Stärke-Trick gegen einen einzigen Gegner möglich.


Wie man eine ENGE GESCHLOSSENE Formation überwindet

Daher ist auch in SW die Eberkopf-Formation notwendig um einen Schildwall aufzusprengen. Es reich NICHT, wenn nur ein einsamer Streiter versucht sich durch eine ENGE GESCHLOSSENE Formation zu zwängen. Sondern es machen an der Spitze des Eberkopfes MEHRERE Kämpfer ihren Stärke-Trick gegen die Verteidiger im Schildwall. Wer seinen Vordermann verdrängt, rückt auf dessen Position vor und ein weiterer Kamerad aus dem Eberkopf kann nun DURCH den "freundlichen Bereich" des Vordrängenden nachrücken und seinerseits einen Stärke-Trick gegen den nächsten Gegner versuchen.

Das Resultat der SW-Kampfregeln hier entspricht tatsächlich dem, was die historischen Taktiken auch hervorgebracht haben. Geht man beim Aufsprengen ENGER GESCHLOSSENER Formationen IDENTISCH zu historischen Vorbildern vor, bekommt man tatsächlich auch die identischen Resultate.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 10.11.2010 | 18:49
An einen Stärke-Trick zum Verdrängen habe ich auch gedacht..
Danke jedenfalls (Insbesondere an Zornhau, da blieben keine Fragen offen!), ihr habt mir auf jeden Fall geholfen. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Auribiel am 10.11.2010 | 19:47
Hoffe ich bin mit der Frage hier richtig, aber:

Soweit ich das Überblicke, gibt es noch immer keine Rezension zur deutschen Ausgabe von Hellfrost. Ich konnte zwar hier in den Aussagen einiger Spielemesse-Gänger bisschen was herauslesen, aber ich würde mich dennoch über eine abgekühltere Meinung zur Übersetzung, deren Gestaltung usw. hören. Gibt's da schon irgendwas im Netz, dass ich nur übersehen habe?

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 12.11.2010 | 00:57
Q: What's coming soon from PEG and what are some of the projects in the idea hopper? (http://rptroll.blogspot.com/2010/11/interview-joel-kinstle-vp-pinnacle.html)

Zitat von: Joel Kinstle, PEG
There's a reason we usually don't address dates directly. It's like throwing a car battery into a small fish pond — it just gets everyone riled up but doesn't really get anything accomplished. I will give you some insight into the general queue, though. The work on Explorer's reprints continues, with 50 Fathoms and Rippers being the two most likely to crop up next. The work on the Companions series continues, with Horror Companion being next in that line. There's a slim chance that the printed version of the Action and Adventure Decks has been sent to the printers, but remember I'm still claiming that's hypothetical and it'd be at least four months before they likely made it back to the warehouse. The Path of Kane and Last Sons are bumping up against the layout stage. There's more adventure PDFs in the works. Hell on Earth is still clawing its way through production, and I have to admit that those delays have solely been my settling into the new position. There's at least one entirely new setting being worked on whose timing is totally unknown at this point. There are a few surprise pieces coming for Deadlands, and they appear to be nearly sprinting through development.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 13.11.2010 | 16:55
*fönt sich*

Ich hätte einfach mal wieder Lust auf ein "Njullacht Funf Zen" Fantasy Setting... Nach dem Motto: Everything goes...  Ich will Minotauren, und Gnome, und... und... und... };)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 13.11.2010 | 16:57
irgend ein DnD Setting nehmen?^^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.11.2010 | 21:01
*fönt sich*

Ich hätte einfach mal wieder Lust auf ein "Njullacht Funf Zen" Fantasy Setting... Nach dem Motto: Everything goes...  Ich will Minotauren, und Gnome, und... und... und... };)

Schnapp dir die Grundregeln und am besten die Fantasy Toolkits; notfalls auch den Fantasy Companion. Hol dir aus dem Internet irgendwo eine Karte (Dundjinni (http://www.dundjinni.com/forums/forum_topics.asp?FID=6), RPGMapshare (http://rpgmapshare.com/index.php?q=gallery&g2_itemId=40), Cartographers Guild (http://www.cartographersguild.com/) etc) und los gehts. Wenn du was vorgekautes brauchst, hol dir ein beliebiges Abenteuer der D&D Editionen 3.x und früher, Dungeon Crawl Classics, Fantasy Craft, Labyrinth Lord, Judges Guild, etc. Ansonsten "go with the flow": Nutz Zufallstabellen oder schüttel es aus dem Ärmel. Da ist ein bisschen Improvisation angesagt. Notier dir das Wichtigste, damit die Orte bei späteren Runden evtl. wieder auftauchen können. Viel Spaß!

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 13.11.2010 | 23:40
Ansonsten hat "Confrontation" auch ein gutes, relativ klassisches, Setting. Hintergrundmaterial zur Spielwelt gibt es für Nüsse beim Hersteller.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 14.11.2010 | 12:26
Joa, die Durchführung ist kein Problem, das sollte das kleinste aller Probleme sein als Savage. Was ich eher mit meinem Satz ausdrücken wollte ist, das nach all den besonderen Settings, vielleicht einfach mal wieder etwas "stinknormales" kickt... mich zumindest ... 0815 eben... wo alles geht. Es muss ja nicht immer DAS NEUE SETTING sein...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 14.11.2010 | 21:10
Sagt mal, lohnen sich die Figure Flats zu Rippers? Oder könnt ihr neben den offiziellen Papierminis noch andere Figure Flats empfehlen, die sich speziell für dieses Setting eignen?
(Und, oh man, wie habe ich Lust drauf, ein Abenteuer um dieses Model (http://www.worldworksgames.com/forum/viewtopic.php?p=117955#117955) herum zu schreiben. Wie lange läuft noch gleich der One-Sheet-Wettbewerb..? ;) )
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 14.11.2010 | 21:31
Gibt ein Onesheet zu Deadlands: Reloaded wo so ein böser Baum vorkommt. Da kann man ihn gut nutzen. Heißt glaube ich Gehängt (Hanged) oder so.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 14.11.2010 | 21:58
Das Teil heisst "Lynched". Gibt es für Nüsse bei Pinnacle.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 14.11.2010 | 22:18
Mir ging es eigentlich um:
Sagt mal, lohnen sich die Figure Flats zu Rippers? Oder könnt ihr neben den offiziellen Papierminis noch andere Figure Flats empfehlen, die sich speziell für dieses Setting eignen?
;)

Der Rest war eigentlich nur ein: "Schaut mal, ist dieses Gratis-Papiermodell nicht toll?"
Aber ich sehe, wie sich das auch lesen konnte. Von daher Danke für die Empfehlung besagten Deadlands-Onesheets. Immerhin hat man da direkt Werte für ein so tolles Modell. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tigerbunny am 14.11.2010 | 22:24
Was für ein hübsches Gratis-Papiermodell!  ~;D

Die Seite ist aber auch ganz spannend, die haben tolle Sachen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 14.11.2010 | 22:38
Klar, Worldworks ist immer eine Empfehlung wert.  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 15.11.2010 | 00:39
Joa, die Durchführung ist kein Problem, das sollte das kleinste aller Probleme sein als Savage. Was ich eher mit meinem Satz ausdrücken wollte ist, das nach all den besonderen Settings, vielleicht einfach mal wieder etwas "stinknormales" kickt... mich zumindest ... 0815 eben... wo alles geht. Es muss ja nicht immer DAS NEUE SETTING sein...

Ach so, was leichtes für zwischendurch. Keine Vorbereitung und schnell durchgespielt, ohne viel Tiefgang...

Dann schau dir mal von Reality Blurs die Abenteuer der Reihe Old School Fantasy (http://rpg.drivethrustuff.com/index.php?manufacturers_id=671&filters=0_0_0_0) an.

Das sind oldschoolige Fantasyabenteuer im modernen Gewand, mit fast allem, was dazu gehört.

Die Stories sind nicht weltbewegend, aber gut genug, um damit jeweils 1-2 Spielabende rumzubringen. Und da sie nicht sehr kampflastig sind und einige ausgedehnte Rede- und Rollenspielphasen haben können, werden sie den Mitspielerinnen auch gefallen. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 16.11.2010 | 09:29
(Und, oh man, wie habe ich Lust drauf, ein Abenteuer um dieses Model (http://www.worldworksgames.com/forum/viewtopic.php?p=117955#117955) herum zu schreiben. Wie lange läuft noch gleich der One-Sheet-Wettbewerb..? ;) )

Der Wettbewerb  (http://www.one-sheet-wonder.de/)läuft noch bis zum 30.11.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.11.2010 | 20:02
Mal was anderes... SW nutzt ja Zollmaßstab und ein Zoll soll ja = 2m sein. Irgendwie tu ich mich mit diesem Maßstab sehr schwer, was Innenräume anbelangt.
Ich wollte einen Raum, eine Art Kapelle auf das Raster zeichnen mit 6x10m Grundfläche. Vorne ein Altar und dann zwei Reihen von Sitzbänken, die je 2m lang sind mit einem 1m breiten Gang dazwischen...
Jetzt sind diese Bänke ja aber dann genau ein Kästchen groß (1" = 2m) und auf 1 Kästchen passen nicht 3-5 Pappfiguren mit Bases, wie sie ja aber eigentlich müssten, denn so viele Leute könnten ja theoretisch auf der Bank sitzen...
wie macht ihr das denn?
*gerade etwas verplant auf den Plan starre*
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 16.11.2010 | 20:10
Unheimlich nützlicher Tipp: Mal den Plan so, das er die Vorstellungskraft der Spieler unterstützt... nimm doch einfach 10x6 Felder.. oder MUSS die Kapelle 10x6m haben?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.11.2010 | 20:19
Zitat
oder MUSS die Kapelle 10x6m haben?
naja... da sie sich in einer Vault befindet kann sie nicht übermäßig riesig sein...
ich hab jetzt schon überlegt ob ich nicht sagen soll 1" = 1m... oder bring ich damit die Regeln durcheinander?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: tartex am 16.11.2010 | 20:32
Jetzt sind diese Bänke ja aber dann genau ein Kästchen groß (1" = 2m) und auf 1 Kästchen passen nicht 3-5 Pappfiguren mit Bases, wie sie ja aber eigentlich müssten, denn so viele Leute könnten ja theoretisch auf der Bank sitzen...

1"= 2 yards meint, dass da Leute mit Schwertern rumfuchteln können und Ausfallsschritte machen.

Schau dir mal an, wieviel Platz man schon benötigt, wenn man nur zu zweit Wii oder sowas spielt. Und die Wiimote ist kürzer als jedes Messer. Wenn ich die Tai-Chi-Schwerter meiner Frau im Wohnzimmer auspacke, und damit rumfuchtel, hau ich die immer versehentlich irgendwo gegen die Wand/Decke.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.11.2010 | 21:13
Noch besser: Löse dich von dem starren Feldereinsatz. Mal die Karte wie gehabt, nimm ein Maßband und lass sie sich frei auf der Map bewegen. Nutze das Raster höchstens um Entfernungen grob abzuschätzen.

Da geht wesentlich mehr, als starre Felder einem erlauben.

Die SW Regeln sprachen nirgendwo davon, dass man mit Quadrat- oder Hexraster arbeiten MUSS, sondern nur das der übliche Maßstab eben 1" = 2 yards oder Meter sind.

Auf diese Weise wird die Bewegung auf der Map gleich etwas "dynamischer". Und beim setzen auf eine Bank arbeitet man eh mit Ungenauigkeiten. Da passen dann schon 3 Figuren auf 2 Felder. Setze die Trifolds halt einfach versetzt aneinander...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.11.2010 | 22:16
Davon ab ist 1" = 2m der übliche Maßstab, aber nicht der allein gültige, den man nutzen muss. Passt euch der Maßstab nicht, dann änder ihn. Das klappt auch wunderbar innerhalb einer begrenzten Räumlichkeit. Sag einfach in Zone Eins gilt Maßstab X, in Zone Zwei gilt Maßstab Y etc.

Falls die Rollenspielpolizei meckert, dann sagt einfach, ich habe es euch erlaubt. Dann dürft ihr. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.11.2010 | 23:09
Zitat
Setze die Trifolds halt einfach versetzt aneinander...
ich hab keine Trifolds, ich hab platte Figuren mit runden Bases, das geht aber auch nicht besser nebeneinander zu stellen...

Vielleicht versuch ich es wirklich einfach ohne Raster... erschien mir einfacher

Zitat
Falls die Rollenspielpolizei meckert, dann sagt einfach, ich habe es euch erlaubt. Dann dürft ihr.
na dann ;)


Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tjorne am 17.11.2010 | 09:28
Davon ab ist 1" = 2m der übliche Maßstab, aber nicht der allein gültige, den man nutzen muss. Passt euch der Maßstab nicht, dann änder ihn. Das klappt auch wunderbar innerhalb einer begrenzten Räumlichkeit. Sag einfach in Zone Eins gilt Maßstab X, in Zone Zwei gilt Maßstab Y etc.

Falls die Rollenspielpolizei meckert, dann sagt einfach, ich habe es euch erlaubt. Dann dürft ihr. ;)

Es ist ja irgendwo rauszoomen ausdrücklich vorgeschlagen, wenn man z.B. mit Fahrzeugen spielt (1" = 4m bzw. 6m waren IIRC die Beispiele). Warum sollte man also nicht reinzoomen dürfen? Mal davon abgesehen, dass das als Hausregel kein Problem wäre, ist es im Grunde sogar offiziell erlaubt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 17.11.2010 | 10:08
Reinzoomen ist nicht unüblich. So haben im aktuellen Hellfrost Encounters Book etwa 2 Karten einen Maßstab von 1"=1 yard bzw. Meter. Damit hätte man dann auch nicht die oben beschriebene Bank-Problematik.

Aber beim Zoomen immer beachten: Bewegungsweiten und Schablonen anpassen!

;)

In unserer Spielrunde hat sich eingebürgert (neben dem Maßband) bei weitläufigeren Battlemaps bis zu einer Entfernung (meist Bogenschußreichweite) den üblichen 1:2 Maßstab zu nutzen, und außerhalb dann auf 1:4 oder gar 1:8 zu wechseln.

Bei modernen Setting, wo etwa Fahrzeuge mit hohen Geschwindigkeiten genutzt werden, sollte man generell auf 1:4 oder höher skalieren.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 17.11.2010 | 11:50
Zitat
Aber beim Zoomen immer beachten: Bewegungsweiten und Schablonen anpassen!
mmh stimmt... Bewegungsweite wäre bei 1" = 1m ja doppelt so groß (also anstatt 6 Kästchen, 12 Kästchen), aber dann muss ich ja auch die Schablonen doppelt so groß machen, richtig?!
Das hätt ich tatsächlich vergessen... aber gerade für Innenräume erscheint mir dieser Maßstab irgendwie sinniger

Ich hab auch gleich noch zwei Fragen wegen Fertigkeiten und zwar:
1. Feilschen (überreden? Und dann je nach Erfolg/Steigerung x% mehr oder weniger?)
2. (Taschen-)Diebstahl (Heimlichkeit? Geschick? gegen Wahrnehmung des Bestohlenen?)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 17.11.2010 | 11:55
Hallo Dagon, könntest du für die Regelfragen bitte einen eigenen Thread aufmachen. Die gehe sonst im Smalltalk unter und sind bestimmt auch für andere interessant!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 17.11.2010 | 11:59
ok:
http://tanelorn.net/index.php/topic,63479.0.html
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 17.11.2010 | 12:05
Danke schön :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 19.11.2010 | 00:12
Habe gerade entdeckt, dass das Fantasy-Companion anscheinend mittlerweile hoch gehandelt (https://www.amazon.de/Savage-Worlds-Fantasy-Companion/dp/0981528112/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1290121830&sr=8-4) wird.  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 19.11.2010 | 01:51
Zu diesem Preis (inklusive Porto und Verpackung) könnte ich mich von meinem behütet unter Schutzgasatmosphäre und unter kontrollierter Temperatur und Feuchtigkeit aufbewahrtem Exemplar trennen.

Bei Interesse bitte eine PN mit Nachweis der Kreditwürdigkeit zusenden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Village Idiot am 19.11.2010 | 02:18
Ich würde zu schlagen! Sooo günstig kommt man die wohl nicht so bald wieder dran.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 19.11.2010 | 02:20
Bei mir bekommt Ihr es für nur 89,999€!

Ja, jetzt werden wieder alle sagen, das Ich die Preise verderbe...  :verschwoer:

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 19.11.2010 | 06:27
 :loll: :loll: :loll:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 19.11.2010 | 08:52
soll das nicht auch eigentlich auf deutsch raus kommen? Oder verwechsel ich da was?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 08:53
Ja, das kommt...irgendwann. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 19.11.2010 | 14:43
Grats, Svart!
;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 19.11.2010 | 14:46
Grats, Svart!
;D

und Danke, Boba!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 14:51
Jo, herzlichen Glückwunsch!  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 17:24
Danke, danke.
Ich gratuliere mir auch zu Mehrarbeit und Verpflichtungen.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 20.11.2010 | 13:42
Willkommen im Team :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 20.11.2010 | 14:16
:)

:d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 21.11.2010 | 13:35
Auch wenn ich schon wieder über eine Seite hinterherhinke, möchte ich dir doch auch noch ganz herzlich zum Mod-Posten grautulieren, lieber Zwart, und dir viel Spaß und wenig Stress mit der neuen Aufgabe wünschen! :cheer:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 21.11.2010 | 17:36
Kann man die Gizmo-Postings in einen extra Thread auslagern, da das für mehrere Leute interessante Inhalte enthält?

Und mein Beileid, Zwart, da hast Du Dir was aufgehalst  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 21.11.2010 | 17:56
Zitat
Kann man die Gizmo-Postings in einen extra Thread auslagern, da das für mehrere Leute interessante Inhalte enthält?
Gute Idee. Meine erste Amtstat als Mod.
Jetzt muss ich nur noch herausfinden wie ich den Thread "ent-sticky-e".  ;D

EDIT:
Yeah!
Und auch das habe ich geschafft.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 21.11.2010 | 18:00
Für deine erste Amtshandlung:
Glückwunsch Zwart. :)
;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 22.11.2010 | 13:40
ach was ich die ganze Zeit nochmal fragen wollte, die Gewichtsangaben in der GE im Ausrüstungsteil, was soll das denn sein?
Kg kann irgendwie nicht...
Pfund? englische?
und irgendwie sind die Angaben merkwürdig... warum wiegt eine Fackel genauso viel wie ein Dietrich oder eine Keramikflasche?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 22.11.2010 | 13:44
Ja die Gewichtsangaben sind in Pfund. Und sie sind seltsam. Das ist allgemein bekannt. Möglicherweise soll das dem Balancing dienen, da ja RAW recht hartwurstig mit dem Gewicht umgegangen werden soll.

Ich empfehle, bei genügend Zeit, einfach eine eigene Ausrüstungstabelle mit Preisen und Gewichten anzufertigen. Vielleicht noch nach Setting überarbeitet und fertig... Klingt einfach, gell?  :-\
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 22.11.2010 | 13:46
amerikanische Pfund (1lb. = 0,5 kg).

Die Gewichtsangaben sind imo auf "Spieltauglichkeit" ausgelegt (unhandliche Waffen "wiegen" mehr als ihr "Nettogewicht", weil man überall damit anstößt etc.; Rüstungen sind "leichter", weil das Gewicht auf den ganzen Körper verteilt wird... sowas halt...).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 22.11.2010 | 13:50
Zitat
Die Gewichtsangaben sind imo auf "Spieltauglichkeit" ausgelegt (unhandliche Waffen "wiegen" mehr als ihr "Nettogewicht", weil man überall damit anstößt etc.; Rüstungen sind "leichter", weil das Gewicht auf den ganzen Körper verteilt wird... sowas halt...).
mmh das macht schon irgendwie Sinn, aber gerade im kleinen Bereich von 1lb dann plötzlich nicht mehr. Es denn mit Dietrich für 200€ und 1lb (was für eine Mischung  ::) ) ist gleich ein ganzer Kasten gemeint...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 22.11.2010 | 13:54
mmh das macht schon irgendwie Sinn, aber gerade im kleinen Bereich von 1lb dann plötzlich nicht mehr. Es denn mit Dietrich für 200€ und 1lb (was für eine Mischung  ::) ) ist gleich ein ganzer Kasten gemeint...

Natürlich ist da ein ganzes Set gemeint, mit Dietrichen, Rohlingen, Feilen, Drähten, und einem schicken Leder-Etui.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 22.11.2010 | 14:15
sonst macht der Preis wohl auch keinen Sinn...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 22.11.2010 | 15:17
Zitat
und einem schicken Leder-Etui.

... Naturleder, dunkel gehalten, Nieten sind matt poliert. Leicht duftend nach Nelken und Orangen
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Laivindil am 22.11.2010 | 15:50
Kein Duft; der bleibt vielleicht zurück - und wenn, dann Ballistol  ;D
Und auch matt poliert ist schlecht, kann zu Reflektionen führen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 22.11.2010 | 16:02
Vom Fachmann für Kenner!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 22.11.2010 | 16:05
Kein Duft; der bleibt vielleicht zurück - und wenn, dann Ballistol  ;D
Und auch matt poliert ist schlecht, kann zu Reflektionen führen.

Powergamer  wtf?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 22.11.2010 | 23:33
Hab grade im Fate Forum gelesen, das jemand nach einer Harry Potter Conversion sucht... daraufhin wollte ich eigentlich hier schreiben : "Der erste der eine Harry Potter Conversion / Setting für Savage Worlds sucht ist raus..."

Aber dann... mir bleibt die Spucke weg... was eigentlich egal ist beim tippen:

"Savage Harry Potter - And the second Draft" (http://savagepedia.wikispaces.com/file/view/SavagePotter.pdf/81067297)

Beinhalted Regeln für Quidditch...

Oh du grosse Savage Community, wie konnte ich blos an Dir zweifeln...

"It's like porn... if you can imagine it, its somewehere on the internet"

mfg

 ~;DTsu ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 12:17
omg
aber ganz ehrlich, nachdem eine (mittlerweile Ex) Grundschulfreundin von mir uns zu ihrer Wohnungseinweihung eingeladen hat, im Regal ein Pappaufsteller von Robbi Williams war, dahinter alle Harry Potter Romane und das ganze Zimmer in Barby Pink (Kein Witz!) gestrichen war (komplett, sogar die Decke)... glaube ich alles... wirklich ALLES.
Ich hab heute noch Alpträume davon... und das Mädel war zu dem Zeitpunkt 25 (!!!!!)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 23.11.2010 | 12:23
äh...Dragon...
die fand Dein Rollenspiel-Regal bestimmt auch sehr freakig.

Darf man so was mit 25 nicht mehr, oder wie?
Dann gehe ich nämlich meine lebensgroße Lara Croft-Figur, die im Wohnzimmer steht, verstecken. Oh, und die Rollenspielposter müssen auch weg. Das ist bei mir alles seit vier Jahren verboten.
Aber die Vitrine mit den Zinnminis bekommt ihr nicht! Das sag ich euch!  ;)

Und natürlich darf man sein Zimmer nur in "erwachsenen" Farben streichen. Beige, Aquamarin oder Karmesinrot...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 12:37
Doch, man darf alles... aber wenn man sich dazu mit 25 wie mit 12 benimmt, find' ich das schon komisch und da war ich nicht die einzige...
wenn du mir mit glänzenden Augen vorschwärmst wie du toll du Lara Croft findet und... *schmacht*... und man nicht mehr vernünftig mit dir darüber reden kann... und dein Zimmer aussieht als hätte es ein 10 jähriger eingerichtet... ja dann kuck ich dich auch komisch an :D
du darfst das so machen, aber ich darf dann auch komisch kucken ;)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 23.11.2010 | 12:55
Danke Dragon, jetzt fühle ich mich schmutzig...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 23.11.2010 | 12:58
Gut schmutzig oder nicht so gut schmutzig?  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 23.11.2010 | 13:02
Ach eigentlich gut schmutzig...

Ich finde das an folgendem Satz schon immer was dran war...

"Männer werden nicht erwachsen, die Spielzeuge werden nur teurer"

Und das trifft eben auch aufs Rollenspiel / Tabletop zu...

Freak und stolz drauf...

mfg

 ~;DTsu ~;D

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 13:17
Zitat
"Männer werden nicht erwachsen, die Spielzeuge werden nur teurer"
ja das trifft auch nicht nur auf Männer zu... ich hab gerade erst meine Kiste mit den Spielzeugautos bei meiner Mama abgeholt, weil ich zu faul war welche aus Papier auszuschneiden...

ich gebe zu mein Einwurf wäre deutlicher geworden wenn ihr die Person kennen würdet. Ich gehe aber davon aus das man durchaus in der Lage ist sich mit euch vernünftig (ich schreibe absichtlich nicht erwachsen) zu unterhalten, oder? Ihr werdet euch nicht permanent benehmen als werd' ihr mit 12 stehen geblieben, oder?

————————--
so mal was ganz anderes, meint ihr man könnte einer Hunderasse, die von einem nomadischen Wüstenstamm gezüchtet wird (und auch nur da vorkommt), folgenden Zusatz verpassen?:
•   Ausdauernd: die Rasse hat sich in der Wüste entwickelt und ist dort zuhause. Sie ist an die Bedingungen angepasst. Wüstenhunde legen Erschöpfungsproben aufgrund von Durst, Hunger, Hitze erst nach dem zweiten Tag (nicht nach dem ersten) ab und erhalten solange keinen Malus auf den Wurf, wie irgendetwas an Futter und Wasser verfügbar ist (auch wenn es weniger als die Hälfte des Notwendigen sein sollte).    
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.11.2010 | 13:27
Haben die einen Höcker, wie ein Kamel?

Nee, passt schon. Aber warum nicht einfach Vigor um eine Stufe höher? Sollen ja zäher wie andere Hunde sein, oder...

Und wie oft kommen in eurer Runde eigentlich Würfe gegen Verdursten, Hunger und Hitze vor, dass diese Fertigkeit notwendig ist?
Wenn nicht wenigstens alle 2 Abende, dann streich dieses Talent und schreibe es in den Flufftext.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 13:46
Zitat
Und wie oft kommen in eurer Runde eigentlich Würfe gegen Verdursten, Hunger und Hitze vor, dass diese Fertigkeit notwendig ist?
Wenn nicht wenigstens alle 2 Abende, dann streich dieses Talent und schreibe es in den Flufftext.
das weiß ich auch noch nicht, haben das Setting mit SW noch nicht gespielt... war bisher allerdings kein Thema, bisher gings aber auch noch nicht in die Wüste...

Zitat
Nee, passt schon. Aber warum nicht einfach Vigor um eine Stufe höher? Sollen ja zäher wie andere Hunde sein, oder...
Vigor = Konsti ?
auch ne Möglichkeit, hab auch überlegt sie einfach "zäh" zu machen, dann stirbt das Wuffi unserer SC nicht so schnell... denn ihn zu einem WC zu machen wäre glaube ich übertrieben...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.11.2010 | 15:06
Für mich ist das eigentlich alles Fluff. Unsere Hellfrostrunde hatte etwa in Ermangelung eines vierten Spielers eben von Anfang an einen saxischen Kampfhund dabei. Hab nicht einmal auf Konstitution wegen Kälte bei ihm werfen müssen, da ich davon ausgehe, dass sie darauf gezüchtet wurden Abzüge bis -2 bei Kälte wie kanadische Schlittenhunde wegzustecken.

Gleiches bei deinem "Wüstendackel"! Die Spielwerte von Hunden ist eh derart breit angelegt, dass da vieles an Züchtungen reinpasst, inkl. eben Anpassungen an klimatische Extreme.

Und geb ihm ein "Herrchen", dass ihm Bennies zuschustern kann. Dann überlebt er auch länger. Gebe ihm wie bei jedem Verbündeten immer mal wieder ein paar XP, damit er sich verbessert. Und am Ende kann Herrchen den Wuffi ja zu seinem Sidekick machen, wie bei uns geschehen...

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 19:59
ich kann dem Hund xp geben?

Es gibt keinen in der Gruppe der ihm Bennies zuschustern könnte - zumindest nicht bisher. Ich möchte das halt mal versuchen, weil Tiere oder Vertraute bisher immer seeeeehr stiefmütterlich behandelt wurden. Die Spielerin ist aber derart Hundevernarrt, das sie auch auf ihren SC-Hund ingame aufpassen wird - zumindest so der Plan.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 23.11.2010 | 20:00
Zitat
ich kann dem Hund xp geben?
Was hält Dich davon ab?  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 20:04
gute Frage... keine Ahnung, hab noch nie nem NPC xp gegeben... steigt der dann auch alle 5 Punkte einmal auf?
Der kann doch keine Talente wählen, oder?
 
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 23.11.2010 | 20:08
NPC bekommen doch normalerweise nach SW:GE keine XP sondern Rangsteigerungen, nach dem Abenteuer wird gewürfelt ob sie auftsiegen... war da nicht was? Bei 5-6 auf W6 Aufstieg? Bin auf der Arbeit und habe kein SW:GE zum nachschauen da...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 23.11.2010 | 20:15
Stufenanstiege, keine Rangsteigerungen. Abgesehen davon ist es so, wie du es darstellst (S. 171 in der GE).

Der Wurf kann nur gemacht werden, wenn die Verbündeten einen "entscheidenen Anteil" am Abenteuer hatten (üblicherweise durch Teilnahme am Kampf). Wenn sie nur mitgelaufen sind, dann steigen sie nicht auf.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 23.11.2010 | 20:33
Und geb ihm ein "Herrchen", dass ihm Bennies zuschustern kann.

Laut GE braucht's dafür das Talent "Tierempathie".
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.11.2010 | 22:25
Es ist so, daß Verbündete KEINE XP bekommen, sondern, wie oben schon korrekt zitiert, nur in den Sitzungen, in denen sie einen BEMERKENSWERTEN Anteil am Geschehen hatten, eine CHANCE (keine Sicherheit!) für eine Art Level-Up bekommen.

Ich schreibe "eine Art Level-Up", weil bei NSCs wie Hunden, Pferden usw. ja kein Rang vorhanden ist, somit also der Erwerb von Talenten von Fortgeschrittenem oder höherem Rang eine Verhandlungssache mit dem Spielleiter ist.

Daß man einem als Scharfschütze angeheuertem Musketier-Verbündeten das Scharfschütze-Talent geben kann, ist sicher leichter zu verargumentieren, als einem Hirtenhund das Talent Seelenverwandtschaft zu geben (außer der heißt Lassie).


Um seinem Reittier oder seinem Hund oder seinem Grizzly-Bären-Begleiter Bennies geben zu können, muß der jeweilige Tierführer Beast Bond / Tierempathie als Talent erworben haben. Sonst geht das nicht.


Bei Ruulf, dem Kampfhund, den ich in Hellfrost aus Langeweile meines Tiw-Paladin-Charakters während eines öden Winters in der Garnison von Nara angeschafft hatte, war das so, daß er in vielen harten Kämpfen jedem einzelnen unserer SCs OFT den Arsch gerettet hatte. Daher hatte er vier Level-Ups GESCHAFFT (ist ja nur bei einer 5 oder 6 auf 1W6 der Fall - Chancen das zu Würfeln hatte er öfter, nur hat es nicht jedes Mal geklappt).

Um Ruulf nicht an einen unguten Schadenswurf eines Gegners zu verlieren, habe ich mir sogleich - und völlig "außerplanmäßig" - Beast Bond beim nächsten Level-Up zugelegt. Das war NÖTIG, weil er sonst schon lange über die Klinge gesprungen wäre.

So hatte er es bis zum Legendary Rank meines SCs durchgehalten und ich hatte ihn dann zu meinem Wildcard-Sidekick gemacht (mit eigenen Bennies).

Beast Bond kann ich auch für Kavalleristen empfehlen, da sie so ihr Reittier eher vor Schaden bewahren können.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 23.11.2010 | 23:47
Zitat
Um seinem Reittier oder seinem Hund oder seinem Grizzly-Bären-Begleiter Bennies geben zu können, muß der jeweilige Tierführer Beast Bond / Tierempathie als Talent erworben haben. Sonst geht das nicht.
ja das war mir bewusst, deswegen meinte ich ja, das kann keiner von denen...

Zitat
So hatte er es bis zum Legendary Rank meines SCs durchgehalten und ich hatte ihn dann zu meinem Wildcard-Sidekick gemacht (mit eigenen Bennies)
das versteh ich nicht so ganz, seid ihr dann hingegangen und habt gesagt: "so Ruulf hat so lange überlebt, jetzt ist er ein WC?"
oder hab ich schon wieder was überlesen?

Zitat
in denen sie einen BEMERKENSWERTEN Anteil am Geschehen hatten, eine CHANCE (keine Sicherheit!) für eine Art Level-Up bekommen.
ok, verstanden.
Aber wirkliche Talente die sich für Tiere eignen gibts ja nun eher weniger... ansonsten könnte man ja wohl nur noch Attribute und Fertigkeiten steigern, oder?
Nachher wird das ein verdammt intelligenter Hund :D

Zitat
(außer der heißt Lassie).
völlig OT:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.11.2010 | 23:50
Laut GE braucht's dafür das Talent "Tierempathie".

War damit auch gemeint... ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.11.2010 | 23:56
"DER HEIßT NICHT LASSIE!!!!!!!" :D

Lassie war eine HÜNDIN (http://de.wikipedia.org/wiki/Lassie), wurde aber zumeist von Rüden gespielt. Und es nicht abwertender, wenn einer seine Hündin "mein Mädchen" nennt...

Ausserdem war sie ja stets intelligenter als die Hauptdarsteller, was ja erst wieder 10 Jahre nach Lassie durch Knight Rider in Mode kam. :P
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 00:03
Zitat
Lassie war eine HÜNDIN
In der Serie ja, der 1. Hund allerdings der Lassie gespielt hat und mit ausschlaggebend für die Serie war, war ein Rüde!
Abgesehen davon siehst du bei einem Collie aufgrund des langen Fells das Geschlecht nur sehr schlecht und da mein Hund ein Rüde ist, ist der Ausruf so völlig korrekt ;)

was allerdings meine Frage kein bisschen beantwortet :D

und abgesehen von den Fragen oben, gibt es so einen Richtwert, wie viele Sünden ein Priester so haben sollte? Ich find' das total schwierig und schwammig und denke es macht Sinn die Sünden für die bestehenden Götter einmal für alle gleich festzulegen, oder?
Die beiden Bsp. in der GE schwanken zwischen 3-5...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: drei am 24.11.2010 | 00:22
mit Absprache mit dem SL kann man nem Tiergefährten auch mal ein passendes Monstermerkmal statt einem Talent geben.

Und Zornhau hat wohl gemeint, dass er mit Erreichen des Legendary Ranges zugriff auf das Legendarytalent Sidekick (zu faul zu kuckn, vielleicht Gefolgsmann oder so auf deutsch) hatte, was für seinen Hund benutzt wurde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 00:26
Zitat
Und Zornhau hat wohl gemeint, dass er mit Erreichen des Legendary Ranges zugriff auf das Legendarytalent Sidekick (zu faul zu kuckn, vielleicht Gefolgsmann oder so auf deutsch) hatte, was für seinen Hund benutzt wurde.
mmh dann wohl eher Handlager (SC erhält einen Anfänger WC-Handlanger), Zornhau, ist das des Rätsel Lösung?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: drei am 24.11.2010 | 00:34
na gut, dann halt Handlanger... so weit ist noch keiner meiner Chars ^-^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.11.2010 | 00:34
das versteh ich nicht so ganz, seid ihr dann hingegangen und habt gesagt: "so Ruulf hat so lange überlebt, jetzt ist er ein WC?"
Nicht ganz.

Es gibt das Sidekick-Talent im Legendären Rang. Wenn das der SC nimmt, dann bekommt er einen loyalen Sidekick-Wildcard-Charakter hinzu. In diesem Falle wurde der Hund zum Wildcard. Und all die Zeit vorher war Ruulf halt ein einfacher Statist.

Aber wirkliche Talente die sich für Tiere eignen gibts ja nun eher weniger... ansonsten könnte man ja wohl nur noch Attribute und Fertigkeiten steigern, oder?
Da gibt es JEDE MENGE!

Beispiele (auf Englisch, weil aktuell durch Hellfrost wieder geläufiger): Brawny (ein Hund kann auch kräftiger als andere Hunde sein), Alertness (ein besonders aufmerksamer Hund), Quick (ein besonders reaktionsschneller Hund), Berserk (ein schnell mal durchdrehender Pitbull-Kampfhund) - diese Hintergrund-Talente können nach Absprache mit dem Spielleiter auch nachträglich noch erworben werden (wie auch bei normalen SCs möglich); Common Bond (ja, das IST Lassie, Fury, Flipper, Rintintin, Black Beauty, Comet - das Wunderpferd, Scooby Doo, usw.); Danger Sense (der Hund riecht die Gefahr); und jede Menge Combat Edges wie Fleetfooted, Frenzy, First Strike, Dodge, Block, Giant Killer (nachdem ein Hund ja klein ist - Size -1 - bietet sich das in Fantasy-Settings mit Ogern usw. an), Combat Reflexes, Nerves of Steel, Hard to Kill, Two-Fisted (nicht bei Hunden, aber bei Tieren mit zwei natürlichen Waffen als Angriffsmöglichkeiten - z.B. Klauen und Biß beim dressierten Säbelzahntiger), Marksman (für den Affen, der gut Werfen kann), usw.

Nur bei den Professional Edges, den Experten-Talenten, sind mehr Hintergrundbegründungen wünschenswert. - So könnte ein dressierte Zirkushund durchaus Acrobat sein. Ein trainierter Bergungshund könnte Woodsman haben. Ein auf Diebestouren dressierter Affe könnte Thief beherrschen.

Also gerade bei durch die Verbundenheit mit Wildcard-SCs "aufgewerteten" Tieren als Verbündete, sind ziemlich viele Fertigkeiten und Talente sinnvoll. (Und bei einem Wildcard-Sidekick auch HANDICAPS wie beim Diebes-Affen: Neugierig, Fies, Feigling.)

Das sind die "Bordmittel" für normale abgerichtete Tiere. - Manche Settings bieten da noch mehr Möglichkeiten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.11.2010 | 00:38
mit Absprache mit dem SL kann man nem Tiergefährten auch mal ein passendes Monstermerkmal statt einem Talent geben.
Das würde ich nur in den schwerst überkandidelten Mad-Science-Settings erlauben.

Ein Monstermerkmal ist NICHTS, was man "einfach mal so lernt" oder durch Training, Learning-by-doing usw. einübt.

Wie MUTIERT ist dann solch ein TIER-Gefährte, wenn er mittels Nachtsicht, Schneller Regeneration, usw. zu einem FREAK transformiert wurde?

Ich halte das Zuweisen von Monster-Merkmalen statt normaler Level-Up-Auswahlen für eine denkbar schlechte Idee. (Und überpowert ist das sowieso!)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 00:40
ok alles klar, aber was ist common bond? da versagt mein Englisch gerade im Hinblick auf die deutschen Talente...
ist das Alleskönner?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Liftboy am 24.11.2010 | 00:42
Ich meine das ist das Talent Seelenverwandtschaft
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 24.11.2010 | 00:46
Zitat
Marksman (für den Affen, der gut Werfen kann)

Danke Zornhau... toll gemacht... super... jetzt bekomm ich den ganzen Abend den Schimpansen mit Wurfmessern als Begleiter nicht mehr aus dem Kopf... Ich hasse Dich...  |:((
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.11.2010 | 00:47
Mein Hellfrost-Tiw-Paladin hat eh mit Common Bond, Beast Bond und Natural Leader die Möglichkeit seinen Wildcard-Kumpels, seinen normalen Viechern und seinen Verbündeten-Extras Bennies rüberzuschieben. Das sind drei Level-Ups, die für die besondere Rolle als "Unterstützungs-Charakter" notwendig waren.


Nebenbei bemerkt: Angelegentlich des Fan-Mail-in-SW-Threads möchte ich anmerken, daß das beliebige einander Zuschieben von Bennies genau DIESE Art von Charakterkonzept versaut. Jeder kann das plötzlich, die obigen Edges sind nichts mehr wert und ein obiger Unterstützungs-Charakter bekommt kein Spotlight mehr. - Tolle Wurst!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.11.2010 | 00:48
den Chimpansen mit Wurfmessern
Siehe den ersten Plot-Point bei Sundered Skies. Wenn WILDE Affen so wirkungsvoll und tödlich mit Steinen schmeißen können, wie gut wäre dann erst ein DRESSIERTER Affe?


Der hier (http://www.youtube.com/watch?v=6zIuB3zIuGE) schmeißt zwar nicht mit Steinen, aber scheint durchaus nicht untalentiert (TALENT Scharfschütze!) zu sein! (Wobei man das auch entweder als Willensduell Provozieren oder als Trick-Manöver interpretieren könnte.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.11.2010 | 06:08
abgesehen von den Fragen oben, gibt es so einen Richtwert, wie viele Sünden ein Priester so haben sollte? Ich find' das total schwierig und schwammig und denke es macht Sinn die Sünden für die bestehenden Götter einmal für alle gleich festzulegen, oder?
Die beiden Bsp. in der GE schwanken zwischen 3-5...

3-5 ist nach schnellem Durchblättern div Settingbücher auch so der Schnitt.
Die Sündenlisten werden beim Schreiben des Settings festgelegt, damit nämlich später kaum noch Diskussionen aufkommen, und wenn dann nur über die Auslegung. Letztere ist übrigens meist gewollt, damit man auch Variationen der Tempel in der Spielwelt haben.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 10:26
Ich meine das ist das Talent Seelenverwandtschaft
Seelenverwandschaft? Dann kann Lassie (um mal bei dem Bsp. zu bleiben) durch Kommunikation anderen Bennies geben?
Irgendwie hat Alleskönner mehr Sinn gemacht :D

Zitat
3-5 ist nach schnellem Durchblättern div Settingbücher auch so der Schnitt.
Die Sündenlisten werden beim Schreiben des Settings festgelegt, damit nämlich später kaum noch Diskussionen aufkommen, und wenn dann nur über die Auslegung. Letztere ist übrigens meist gewollt, damit man auch Variationen der Tempel in der Spielwelt haben.
Alles klar, also sollte ich die Sünden-Listen (was für ein Wort :D ) für die einzelnen Götter durchaus vorher fertig machen, so das sie für alle gleich sind.

Wäre vielleicht mal ein Götter-Sünden-Thread sinnvoll wo man so für die 08/15 Götter mal Sünden sammelt?
Dann könnte man da nachsehen falls man mal auf dem Schlauch steht (ich für meinen Teil tu mich sehr schwer damit was denn jetzt leicht, mittel und schwer ist... wobei ich schwer fast noch am einfachsten finde)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 24.11.2010 | 10:31
Zitat
Wäre vielleicht mal ein Götter-Sünden-Thread sinnvoll wo man so für die 08/15 Götter mal Sünden sammelt?
Steht alles im Fantasy Companion ab Seite 21. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 10:33
Steht alles im Fantasy Companion ab Seite 21. ;)
*grummel*
ist ja schon gut (http://www.rpg.spiritspiders.com/images/smilies/aiwebs_018.gif)

mir persönlich hat sich so beim Shop-durchblättern nur die Frage gestellt ob ich nicht lieber in die Toolkits investiere anstatt in das Companion... bin da noch unentschlossen
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 24.11.2010 | 10:36
Dann nimm das World Builder Toolkit. Da steht das gleiche drin. ;D

EDIT:
Aber, im Companion findet sich zusätzlich noch Zeug zu Ausrüstung und ein Bestiarium. Um das zu bekommen muss man bei den Toolkits wieder zusätzliche Bücher kaufen. Dafür ist der Umfang des Companions einfach nicht so groß. Er beschränkt sich auf Mechanisches und gibt keine Tipps dazu wie man eine Fantasywelt bauen könnte.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 10:42
ernsthaft?
kostet doch auch ungefähr das gleiche, oder?

ganz ehrlich, ich hab nicht so ganz verstanden, warum es das Companion überhaupt gibt...
denn anscheinend ist es doch so:

3x ausführliche Toolkits
=
(schlechtere?) Zusammenfassung im companion

was ist eigentlich dieses charakter-toolkit für 9,99$ sind das wirklich nur Würfeltabellen, wenn man zu faul selbst seine Rübe anzustrengen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 24.11.2010 | 10:47
Mist, zu langsam.
In meinem Edit steht wie ich das Verhältnis von Toolkits und Companion sehe.

Warum es den Companion gibt es relativ einfach.
Der Companion ist für die aktuelle Version des Regelwerks. Die Toolkits sind für eine alte Version des Regelwerks geschrieben worden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 10:52
Zitat
Die Toolkits sind für eine alte Version des Regelwerks geschrieben worden.
aber kompatibel?

im Fazit heißt das also: wer eigene Welten von Grund auf (!) bauen will, der kauft die Toolkits, alle anderen das companion?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 24.11.2010 | 11:11
Zitat
aber kompatibel?
Naja, schon.
Wenn bei einem Monster als Schadenscode Str+1 angegeben ist, muss man das eben selbst mit Str+W4 übersetzen. Das ist eigentlich schon der Hauptunterschied.

Zitat
wer eigene Welten von Grund auf (!) bauen will, der kauft die Toolkits, alle anderen das companion?
Wer eigene Welten von Grund auf bauen will und keine Ahnung hat wie man so etwas aufzieht und noch gar keine Idee hat, für den sind die Toolkits die bessere Wahl.

So kann man das denke ich stehen lassen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.11.2010 | 14:31
aber kompatibel?

im Fazit heißt das also: wer eigene Welten von Grund auf (!) bauen will, der kauft die Toolkits, alle anderen das companion?

Die Kompatibilität des Materials ist seit der 1st Edition gewährleistet. Wie Svart schon schrieb unterscheiden sich die Daten hauptsächlich nur im Schadensbonus (fix gegen Würfel). Allerdings hängen daran auch Änderungen bei den Verletzungen, so dass jede Edition ein "etwas anderes" Spielgefühl hat. Andere Kleinigkeiten betreffen ein paar Talente und Spezialfälle beim Heilen.

Die Toolkits in ihrer Gesamtheit sind auf jeden Fall die bessere Wahl beim Weltenbau, als der "eingedampfte" Fantasy Companion. Und selbst im Spiel ziehe ich das Toolkit Bestiary dem FC vor, da ich da auch Fallen und Begegnungstabellen drin finde.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 23:38
Mir ist gerade aufgefallen, das bei dem Zauber "Licht" eine Aktivierung 1 MP kostet und 10 min. hält. Danach kostet jede weitere Minute auch einen MP.... wenn man also nicht gerade das Risiko eingeht drauf zu gehen während es ganz kurz dunkel ist, ist es ja billiger den neu zu sprechen, oder hab ich da was falsch verstanden?

In der Beschreibung steht als Vorschlag "Glühwürmchen", wie soll man die denn an einen Gegenstand binden, außer in ein Glas zu sperren (was mein Char eher nicht tuen würde)

aaah, ich merke schon wieder das mir die Idee hinter den Mächten und Ausprägungen zwar gut gefällt, aber die Umsetzung doch gar nicht so einfach ist...
und warum bekommen Priester eigentlich eine Macht weniger? Sie bekommen doch schon Sünden aufgedrückt...

und nochmal zu dem Hund von Zwarts Charakter.
Wo genau liegt denn der Unterschied, ob der Charakter sich z.B. einen Hund kauft, den ausbildet und ihm Bennies zu teil werden lässt (durch Talent), damit der nicht stirbt.
Oder wenn der Char sich dieses Talent holt (Tiermeister?!), wo er eh einen Vertrauten bekommt und wenn der stirbt ist das zwar traurig, aber er bekommt innerhalb von 1W6 Tagen einen neuen, gleichwertigen...
In der ersten Version hab ich ein Talent gespart, aber trotzdem ein Tierchen (nur wenn das stirbt, gibts halt kein neues).
Die zweite Version macht das Tier qualitativ minderwertiger, finde ich, weil wenns stirbt gibts halt ein neues...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 24.11.2010 | 23:51
Mir ist gerade aufgefallen, das bei dem Zauber "Licht" eine Aktivierung 1 MP kostet und 10 min. hält. Danach kostet jede weitere Minute auch einen MP.... wenn man also nicht gerade das Risiko eingeht drauf zu gehen während es ganz kurz dunkel ist, ist es ja billiger den neu zu sprechen, oder hab ich da was falsch verstanden?

In der Beschreibung steht als Vorschlag "Glühwürmchen", wie soll man die denn an einen Gegenstand binden, außer in ein Glas zu sperren (was mein Char eher nicht tuen würde)

Der Sumpfdruide zaubert "Licht" und ein Schwarm Glühwürmchen erscheint, fliegt um ihn rum und leuchtet. An einen Gegenstand gebunden oder eingesperrt wird da gar nichts.
Nachteil: Funktioniert nur in der Natur, und nicht ganz unten im finsteren Dungeon (das wäre auch so ein Grund, die Macht aufrechtzuerhalten: Die Glühwürmchen gehen mit einem runter in den Dungeon, aber man kann sie dort nicht neu herbeirufen)
Vorteil: Die Lichtquelle ist mobil und flexibel, und kann auch in Grenzen dirigiert werden, um z.B. den Bereich vor einem auszuleuchten, an statt den Zauberer als Ziel zu markieren.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.11.2010 | 23:57
Zitat
. An einen Gegenstand gebunden oder eingesperrt wird da gar nichts.
ich dachte, weil es in der Beschreibung stand:
Zitat von: GE
Licht muss auf ein lebloses Objekt angewandt werden, wie eine Münze, ein Schwert, oder sogar die Kleidung einer Person.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 25.11.2010 | 00:13
Zitat
Funktioniert nur in der Natur, und nicht ganz unten im finsteren Dungeon (das wäre auch so ein Grund, die Macht aufrechtzuerhalten: Die Glühwürmchen gehen mit einem runter in den Dungeon, aber man kann sie dort nicht neu herbeirufen)
verdammt... ein Druide mit Glühwürmchen als Licht und Insektenschwärmen als Geschosse wäre in einem Dungeon ganz schnell, ganz arm dran... es sei denn in dem Dungeon gibt es Insekten... ein guter Grund doch Fackeln einzupacken.

Wisst ihr was hier fehlt?
Ein Charaktervorstellungsthread, dann könnte man seine eigenen Chars auf grobe Schnitzer abklopfen lassen und sich selbst Inspirationen und Denkanstöße holen... ich geb zu, bei den vielen unterschiedlichen Settings ist das etwas kompliziert.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 25.11.2010 | 01:32
Genaugenommen kannst du das Trapping doch selber definieren wenn es nicht vom Setting her festgelegt ist. Wenn du willst das die Glühwürmschen aus dem Nichts erscheinen oder beschworen werden, dann ist es eben so... wenn das Setting keine anderweitigen Richtlinien hat oder aber du dir des Flairs halber selbst auferlegen willst.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 25.11.2010 | 06:19
Licht und Trapping: Lies hierzu die Whispers of the Pit #2 (http://savagepedia.wikispaces.com/file/view/Whispers+from+the+Pit+2.pdf/95637256) durch. Darin werden eigentlich alle Fragen Trappings betreffend beantwortet.

Ja, es ist ökonomischer nach 10 min den Lichtzauber fallen zu lassen. Gegenüber einer Fackel bzw. einer Laterne hat der Lichtzauber ein paar wichtige Vorteile: Er kann nicht durch Wind oder Fallenlassen gelöscht werden, und er entzündet meist keine brennbaren Gase (Sumpf, Unterirdisch) oder verbraucht Luft bei entsprechenden Trappings. Zumeist ist er auch schneller "angeschaltet". In Settings mit viel Dunkelheit (Evernight) ist er DER ZAUBER schlechthin, in anderen spielt er eigentlich nur eine Nebenrolle.

Priester erhalten aus Gründen der Balance einen Zauber weniger. Üblicherweise springen die Sünden bei einem Priester nicht so oft an, wie etwa ein Magier einen Backlash mit einer 1 würfeln könnte.

Hund: Hmm. Was ist rollenspielerisch interessanter? Ein Hund, an den der Spieler und die Gruppe seelisch gebunden sind und wie einen weiteren Mitspieler behandeln oder ein Viech von der Stange? Mal davon abgesehen bedeutet gleichwertig nicht gleich. Will heissen Bennies und Stufenanstiege werden bei Tiermeister nicht unbedingt mitgenommen. Zumindestens würde ich es so regeln. Aber bei Tiermeister ist die Bindung zum Tier selbst eh ja nicht gegeben, das man da Steigerungen vergibt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 25.11.2010 | 09:01
Aber bei Tiermeister ist die Bindung zum Tier selbst eh ja nicht gegeben, das man da Steigerungen vergibt.
Sorry, den Satz verstehe ich nicht. Kannst du das näher erklären?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 25.11.2010 | 10:33
Zudem sollte man Bedenken, dass beim Re-Cast des Zaubers eine kleine (~12-15% bei einem halbwegs kompetenten Magier), dass de3r Wurf missslingt und man den einen MP für nichts raushaut.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 25.11.2010 | 10:46
Ich sag mal so, in "normalen" Settings ist die Nützlichkeit der Licht Macht häufig konstruiert. Fackel fallen lassen, Wind, Gas? Netter Versuch, meine Spieler würden sich da verarscht vorkommen. Wann passiert das, wenn man keinen Lichtzauber hat? Genau. Nie (ich weiss, ich weiss, bei euch natürlich schon). Entweder HAT man den Lichtzauber, dann treten diese Hindernisse auf oder man hat ihn nicht, dann kann der SL sie kaum bringen, ohne die ganze Gruppe zum Teufel zu schicken ("ok, ihr seid im Dungeon mit euren nassen Fackeln und es ist KOMPLETT dunkel").
Im Gegensatz zu z.b. Kampfzaubern, bei dem die Spieler unter Garantie davon ausgehen können, daß sie in einen verwickelt werden, ob sie nun Kampfzauber dabei haben oder nicht. DAS ist eine echte strategische Entscheidung.

Aus diesem Grund benutze ich gerne die Zaubercantrips.

Die Ungereimtheiten, die Dragon sonst aufgefallen sind, finde ich aber auch interessant.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 25.11.2010 | 10:50
Will heissen Bennies und Stufenanstiege werden bei Tiermeister nicht unbedingt mitgenommen. Zumindestens würde ich es so regeln. Aber bei Tiermeister ist die Bindung zum Tier selbst eh ja nicht gegeben, das man da Steigerungen vergibt.

Versteh den Kardohan:
Die Beziehung zwischen dem zugelaufenen Tier und dem Tiermeister ist nicht so eng wie bei einem Tierempathen. Ich fände es für einen Tiermeister auch ganz passend, seine Begleiter ihrem natürlichen Habitat nicht zu entreißen, sondern sie in Freundschaft dort zu lassen, wo sie herkommen. Der Tiermeister kann sich ja sicher sein, dass er in der nächsten Stadt zB eine Katze findet, die ihm vertraut, so dass er von dem Wolf in der Wildnis ruhig Abschied nehmen kann. Tiermeister haben insofern nur eine flüchtige Beziehung zu ihren Begleitern. Das Tier erhält daher grundsätzlich keine Aufstiege, einfach weil kein Interesse an seiner Entwicklung besteht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 25.11.2010 | 11:23
@Falcon: zumindest bei Dungeon-Abenteuern kann man bewusst bestimmte Passagen so anlegen, dass Fackeln nutzlos sind ("durch den engen Gang pfeift ein starker Wind, der jede ungeschützte Lichtquelle nach 1W3 Runden zum verlöschen bringt") - wie bei anderen nicht-Kampf-Herausforderungen wird auch hier keine Rücksicht darauf genommen, ob die Spieler die passenden Ressourcen dabei haben.

Bei Überlandreisen ist das schwieriger: normalerweise haben Spieler kein Problem damit, wenn der SL das Wetter willkürlich festlegt, sobald sie aber harte, mechanische Nachteile dadurch erleiden, sieht es anders aus. Im Zweifel heißt es hier das Wetter zu skripten (der Schneesturm kommt genau am dritten Tag, egal wie die Spieler ihre Reise planen) oder auf Wettertabellen zurückzugreifen, um einen Grad der Fairness wiederherzustellen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 25.11.2010 | 11:35
Zitat
Versteh den Kardohan:
Die Beziehung zwischen dem zugelaufenen Tier und dem Tiermeister ist nicht so eng wie bei einem Tierempathen. Ich fände es für einen Tiermeister auch ganz passend, seine Begleiter ihrem natürlichen Habitat nicht zu entreißen, sondern sie in Freundschaft dort zu lassen, wo sie herkommen. Der Tiermeister kann sich ja sicher sein, dass er in der nächsten Stadt zB eine Katze findet, die ihm vertraut, so dass er von dem Wolf in der Wildnis ruhig Abschied nehmen kann. Tiermeister haben insofern nur eine flüchtige Beziehung zu ihren Begleitern. Das Tier erhält daher grundsätzlich keine Aufstiege, einfach weil kein Interesse an seiner Entwicklung besteht.
aber ist das jetzt nicht einfach nur deine Auslegung?
Ich meine wenn das Tier z.B. ein 08/15 Hund ist, dann kann er den Tiermeister durchaus auch ständig begleiten

ich finde das schon wichtig, denn es sollte ja einen unterschied geben, zwischen denen die sich ein Tier z.B. kaufen oder einfach so haben und einem Tiermeister
(mal abgesehen von dem "oh tot, neues her")
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 25.11.2010 | 11:44
aber ist das jetzt nicht einfach nur deine Auslegung?
Ich meine wenn das Tier z.B. ein 08/15 Hund ist, dann kann er den Tiermeister durchaus auch ständig begleiten

ich finde das schon wichtig, denn es sollte ja einen unterschied geben, zwischen denen die sich ein Tier z.B. kaufen oder einfach so haben und einem Tiermeister
(mal abgesehen von dem "oh tot, neues her")

Klar ist das meine Auslegung ;)

Natürlich kannst Du Dir einen 08/15 Hund auch kaufen. Das ist dann ein Ausrüstungsgegenstand. Der verändert sich grundsätzlich auch nicht zum Besseren, sondern nutzt ab und wenn er tot ist, kommt er nicht wieder. Tiermeister zu sein ist in Bezug auf gekauftete Tiere völlig nutzlos.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 25.11.2010 | 11:50
Der Vorteil des Tiermeisters liegt mMn nicht in den össeligen Tierbegleitern. Denn den kann man ja tatsächlich oft auch einfach so nachkaufen.
Für mich liegt der große Vorteil darin das man sich sicher sein kann das man von wilden Tieren nicht angegriffen wird und sogar sowas wie eine Beziehung zu ihnen aufbauen kann.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 25.11.2010 | 13:38
Sorry, den Satz verstehe ich nicht. Kannst du das näher erklären?

Da der Tiermeister ja weiss, dass er beim Ableben innerhalb kurzer Zeit eh automatisch ein neues Tier bekommt, ist die Bindung nicht so stark. Das nenne ich den Apollo 13-Effekt (Siehe Schuh des Manitou).   
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 25.11.2010 | 14:15
Zitat von: Alexandro
@Falcon: zumindest bei Dungeon-Abenteuern kann man bewusst bestimmte Passagen so anlegen, dass Fackeln nutzlos sind
Du sagst es, "bewusst".  Denn normalerweise wird der SL die Möglichkeiten der Abenteurer im Blick haben.

Beim Licht ist das aber eben viel konstruierter und auffälliger (es gibt aber auch andere Beispiele: Gift und Krankheiten oder viele Tierskills z.b.). So wird jeder Spieler damit rechnen, daß ein Kampf im Abenteuer vorkommen könnte, aber nicht unbedingt, daß er unbedingt magisches Licht brauchen wird.

Es gibt natürlich Spieler, bei denen ist es genau anders herum, die geben mit der Wahl der Fähigkeiten ein Signal (guck mal hier, ich habe einen Lichtzauer/Giftheilenzauber/Krankheiten heilen Zauber, ich will, daß jetzt ganz häufig Dunkelheit/Gifte/Krankheiten vorkommen).

Ein wenig betrügt man sich gegenseitig sowieso immer. Wenn man eine LowPower Kampagne spielt, lässt man die Charaktere ja auch nicht in ausweglose Situationen stolpern, so daß nach einem Abend Schluss ist.

Die einzige Alternative, die ich kenne ist wirklich alles dem Zufall zu überlassen (66: Im Tunnel weht ein Wind und die Fackeln gehen aus). Aber dann ist es im Endeffekt auch zum großen Teil dem Zufall überlassen wie weit die Spieler überhaupt kommten (66:Ein Drache kommt und frisst euch).

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Waldgeist am 25.11.2010 | 14:23
Beim Licht ist das aber eben viel konstruierter und auffälliger [...] Im Tunnel weht ein Wind und die Fackeln gehen aus [...]

Nur so als Idee: Überflutete Bereiche kommen doch durchaus vor und wirken jetzt wenig konstruiert auf mich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 25.11.2010 | 14:57
Du sagst es, "bewusst".  Denn normalerweise wird der SL die Möglichkeiten der Abenteurer im Blick haben.
Keiner zwingt die Abenteurer diesen Weg zu nehmen.

Oder lässt du auch tiefe Schluchten weg, nur weil kein Charakter Kletterausrüstung/Flugzauber besitzt? Oder Fallen allgemein, nur weil kein Schurke in der Gruppe ist?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 25.11.2010 | 15:04
Wie hell ist denn der Lichtzauber?
Wenn es einem wirklich negativ aufstößt, dass in der Heimrunde dadurch Punkte verbraten werden, kann man ihn ja ganz leicht verbessern und zur Not ihn ja auch a la HdR verwenden und somit wesentlich stärker als eine Fackel erzählen.

Ich sehe gerade keine negativen Balanceeffekte dadurch, da es weiterhin nur ein Supportzauber ist.
Wenn man das Trapping dann als ein diffuses Licht beschreibt, sollte es auch keine allzugroßen Vorstellungsbrüche geben, wenn mit dem Licht geblendet werden soll und das per Regelsys nicht vorgesehen ist.

Auf der anderen Seite bringt der Zauber dann Spotlight...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 25.11.2010 | 15:41
Ich verstärke den Lichtzauber auch gerne mal.
- treibt Untote in einer mittleren Schablone zurück
- nur der Magier kann das Licht sehen
- Man kann Illusionen erzeugen
usw.

Keiner zwingt die Abenteurer diesen Weg zu nehmen.

Oder lässt du auch tiefe Schluchten weg, nur weil kein Charakter Kletterausrüstung/Flugzauber besitzt? Oder Fallen allgemein, nur weil kein Schurke in der Gruppe ist?
Wenn es keine alternative Möglichkeit gibt, das Hindernis zu umgehen: Wahrscheinlich schon.
Natürlich kann man sowas benutzen, gerade WEIL die Charaktere damit nicht fertig werden (um z.b. einen NSC entkommen zu lassen). Das sind dann auch häufig Signale vom SL: "Nein, ihr könnt nicht in die Burg rennen und den Bösen Baron einfach so töten, seine 120 Leibgardisten in der Burg hätten wohl etwas dagegen. Ihr könnt es natürlich versuchen".

Das Phänomen habe ich zur Zeit in meinen beiden Runden: In Shadowrun haben wir keinen Hacker. Würden sie es mit einem Hacker in einer entsprechenden Situation zu tun bekommen, würde er die Runde vermutlich in 2Minuten auseinander nehmen. Also drehen sich die Hindernisse eher weniger um die Matrix, wenn es keine Alternativlösung gibt.
In Midgard habe ich einen sozial ausgerichteten Heiler. Also bemühe ich mich darum, daß er etwas zu tun bekommt.

Mit anderen Worten. Wenn ich eine Paladinrunde habe, werden die wahrscheinlich weniger in Kontakt mit Einbrecheraufträgen kommen.

Der Trick ist, es immer so zu verpacken, daß die Spieler es glaubwürdig finden. Das gilt natürlich auch für das Licht. Ich kenne ansonsten keinen Spieler, dem es Spass macht vor unlösbaren Aufgaben gestellt zu werden. Was nicht heisst, daß es keine unlösbaren Aufgaben geben kann (siehe Signal).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 25.11.2010 | 15:47
Laut Regeln ist er so hell wie eine Fackel und erleuchtet einen LBT.

In unserer Evernight-Runde haben wir dem Zauber für jeden Raise einen Sondereffekt gegeben. So konnte es hell wie Tageslicht werden bzw. wurde der Wirkungsbereich verdoppelt (wenn ich mich recht erinnere).

In jedem Falle ist der Zauber aber hell genug um jemanden zu blenden, wenn man per Berührungsangriff (+2) ihn auf den Helm o.ä. des Gegners (-4 für Kopf) legt. Gegner hat dann einen Spirit Roll oder ist geblendet (-2 auf Sichtaktionen, inkl. Fighting, Shooting und Throwing).

Dann kann man ihn auch auf einen Stein legen, und ihn zum Ausleuchten in dunkle Schächte und unter die Gegner werfen.

Und die "Unauslöschbarkeit" (ausser durch Dispel) kann nicht oft genug betont werden.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 25.11.2010 | 19:14
Zitat
Nur so als Idee: Überflutete Bereiche kommen doch durchaus vor und wirken jetzt wenig konstruiert auf mich.
jupp das kam bei uns vor kurzen erst vor... da war dann die Aufgabe halt die Fackeln trocken zu halten, ich bin ja felsenfest davon überzeugt, dass meine Spieler(innen) ihren Kopf nicht nur zum aufstützen und als Futterluke haben ;)

Zitat
In unserer Evernight-Runde haben wir dem Zauber für jeden Raise einen Sondereffekt gegeben. So konnte es hell wie Tageslicht werden
das ist ne gute Idee, das halt ich mal im Hinterkopf...

Zitat
Für mich liegt der große Vorteil darin das man sich sicher sein kann das man von wilden Tieren nicht angegriffen wird und sogar sowas wie eine Beziehung zu ihnen aufbauen kann.
also im Prinzip der typische Druide?


Edit:
ach ja und danke für den Link wegen der Trappings, hatte nur noch keine Zeit zum lesen, werd ich aber noch machen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 25.11.2010 | 21:07
Was mir auch noch aufgefallen ist:
Beim durchlesen fand ich die ganze Zeit es klang so danach, dass man allen Spielern am Ende die gleichen Erfahrungspunkte gibt. Denn für die typischen "Punktefänger" wie z.B. gutes Rollenspiel, gibt es ja Bennies und die Anzahl der Erfahrungspunkte ist ja relativ festgelegt (1-3).

Aber dann steht da: neue Charaktere (weil der alte gestorben ist) bekommen die Hälfte der Erfahrungspunkte des alten.
Dann sind da ja Charaktere in der Gruppe die unterschiedlich viele Erfahrungspunkte haben und wenn alle die gleichen bekommen, haben die ja auch nie die Möglichkeit aufzuholen.
Also dachte ich, ich hätte das falsch verstanden, aber bei diesem 1-3 Punkte System ist ja auch nicht viel Raum für "du bekommst einen mehr, weil...", oder?
Wie handhabt ihr das?

Ich hatte nämlich für Demonwright überlegt einfach zu sagen: eure jetzigen EP : 100 sind dann eure SW-XP (sozusagen), aber dann würden die sehr unterschiedlich starten
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 25.11.2010 | 21:49
Bei mir kriegt jeder Charakter am Ende der Sitzung die gleichen EP. Sollte ein Spieler mal nicht können wird sein Charakter von einem anderen mitgeführt und erhält auch die vollen EP. Neue Charaktere starten mit den selben EP wie alle anderen.

Also EP-Mäßig bin ich der große Gleichmacher :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 25.11.2010 | 22:50
Denn für die typischen "Punktefänger" wie z.B. gutes Rollenspiel, gibt es ja Bennies und die Anzahl der Erfahrungspunkte ist ja relativ festgelegt (1-3).

Aber dann steht da: neue Charaktere (weil der alte gestorben ist) bekommen die Hälfte der Erfahrungspunkte des alten.
Dann sind da ja Charaktere in der Gruppe die unterschiedlich viele Erfahrungspunkte haben und wenn alle die gleichen bekommen, haben die ja auch nie die Möglichkeit aufzuholen.
Dazu sollte man etwas "historisch" betrachten:

In SW 1st Ed. gab es (wie im alten Deadlands auch) ZWEI Wege, um Erfahrungspunkte zu bekommen.
Zum einen direkt durch vergebene XP (also 1-3 pro "Standard-Sitzung" von ca. 4 Stunden).
Zum anderen durch das Umwandeln von am Ende der Sitzung übrig behaltenen Bennies in XP (bei einem Wurf von 5 oder 6 auf 1W6 pro Bennie, gab es einen XP zusätzlich).

Gummipunkte wie Bennies mit XP zu koppeln (auch wenn es nur über einen W6-Wurf ist), bringt oft Probleme mit sich. Da werden dann eher Bennies gehortet, weil sie ja XP-Potential haben, was bei manchen Spielern wichtig ist, weil sie mehr am schnellen Kompetenzanstieg ihrer Charaktere interessiert sind.

Andererseits hatte man mit Bennies für Gutes Rollenspiel (tm) auch sehr gut als mit weniger XP in einer Runde einsteigender Spieler eine Chance aufzuholen.

In den aktuellen SW-Regelfassungen wurde die Bennie-zu-XP-Regelung nicht mehr verwendet. Damit ist es, wenn der Spielleiter allen Spielern bzw. deren Charakteren dieselbe Punktzahl an XP gibt, nicht mehr möglich XP-mäßig mit den schon länger gespielten SCs den Anschluß zu finden. (Nicht, daß dies bei SW ein Problem wäre, denn anders als bei D&D-like Rollenspielen sind auch sehr erfahrene Charaktere in SW nicht "unkaputtbar" und gemischt-erfahrene Gruppen funktionieren im Spiel auch über längere Zeit ganz wunderbar.)

Was ist die Lösung für das Problem, daß man Ersatz-SCs mit der halben XP-Anzahl den Anschluß ermöglichen möchte?

1. Es klarzumachen, daß es KEIN Problem ist, wenn man nicht mit der XP-Anzahl der erfahrensten SCs gleichzieht.

2. Wie üblich 1-3 XP zu vergeben, aber für Gutes Rollenspiel (tm) eben noch 1 oder 2 XP pro Spielsitzung als Bonus geben. Damit kann es vorkommen, daß ein SC 3 XP + 2 Bonus-XP bekommt und somit einen ganzen Level-Up nach nur einer Sitzung realisieren kann.

3. Den Ersatzcharakteren - und NUR diesen XP-"Gehandicapten" - wird pro Spielsitzung jeweils ein "Nachzüglerbonus-XP" vergeben. Solange bis der wieder den Stand der Gruppe hat. - Beispiel: Gruppe mit 20 XP, Ersatz-SC für einen gestorbenen fängt mit 10 XP an. 1. Sitzung Gruppe 22, Ersatz 12+1 = 13, 2. Sitzung Gruppe 25, Ersatz 16+1 = 17, 3. Sitzung Gruppe 28, Ersatz 20+1 = 21, 4. Sitzung Gruppe 30, Ersatz 23+1 = 24, 5. Sitzung Gruppe 32, Ersatz 26 +1 = 27, 6. Sitzung Gruppe 35, Ersatz 30+1 = 31, 7. Sitzung Gruppe 38, Ersatz 34+1 = 35, 8. Sitzung Gruppe 40, Ersatz 37 +1 = 38, 9. Sitzung Gruppe 43, Ersatz 41+1 = 42, 10. Sitzung Gruppe und Ersatz 45. - Damit bleibt der Ersatz-SC für eine fühlbare Zeit hinter der Gruppe zurück, holt aber nach eine Zahl an Sitzungen, die der Differenz zur Gruppenspitze entspricht, SICHER wieder auf.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 25.11.2010 | 23:28
Also bei mir bekommen alle Spieler die selben XP.

@ Dragon:

Schau doch einfach grob wieviele Sessions / Abenteuer Deine Gruppe gespielt habe, und berechne anhand derer eine feste XP anzahl mit denen sie Ihre chars nachbauen können... z.B. Ihr hsbt 12 Sessions gespielt dann gib allen 36 XP zum bauen...

mfg

~;D Tsu ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 26.11.2010 | 00:23
mmh...
die Charaktere haben bisher alle 2-4 Abenteuer gespielt (nicht jeder war immer anwesend) und grob zwischen 500 und 1000 EP angesammelt, die Spanne ist so groß, weil einer zwischendurch mit einem Char neu gestartet hat und sich der Jäger (eigentlich in anderen Settings sehr ruhige Spielerin, die hier völlig aufgeblüht ist) unglaublich hervorgetan und fast ein ganzes Abenteuer alleine gemeistert hat.
Der Jäger wäre nach Demonwright demnach sehr wahrscheinlich der erste der bei 1500 Punkten seinen 1. (!) Levelup bekäme.
Natürlich könnte ich sie einfach alle als Anfänger starten lassen, aber das hinterließe bei mir das Gefühl, dass das bisher gespielte für null und nichtig erklärt wird...

@Zornhau
stimmt diese Benni für XP Regel steht doch als optional irgendwo in so nem Kasten drin, oder?
Aber wenn ich meinen Spieler die Funktion der Bennies erkläre (ich glaube ganz fest daran das bei der ersten DW Sitzung nur zwei Leute die Regeln kennen und eine davon bin ich und der andere besitzt die GE ebenfalls, die Probefahrtregeln wird niemand gelesen haben... vielleicht sollte ich Bennies dafür in Aussicht stellen :D ), dann schwöre ich dir, bleibt bei denen nur hängen das sie die für XP tauschen können und nix anderes...

Zitat
Neue Charaktere starten mit den selben EP wie alle anderen.
Prinzipiell würde ich das so unterstützen, aber da hab ich immer etwas die Befürchtung (bei einigen, nicht bei allen), dass die Chars für die Spieler austauschbar werden, besonders bei SW wo die Charerschaffung ja auch noch recht schnell von der Hand geht.
Prinzipiell hab ich ja nix dagegen wenn man MAL den Char wechselt, es soll ja jeder spielen worauf er Lust hat... aber wenn das zu häufig vorkommt, nervt es mich persönlich nur noch und irgendwann macht es auch ingame einfach keinen Sinn mehr ständig neue Leute mitzuschleppen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 26.11.2010 | 00:45
Wollen die Spieler wirklich so oft ihren Char wechseln?
Bei uns ist das eher nicht so, da sich oft lustige/streitsüchtige/romantische/einseitige/unvernünftige Beziehungen aufbauen, die gute Spaßquellen darstellen und ein häufiges Wechseln unattraktiv erscheinen lassen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 26.11.2010 | 08:17
Yeah!
Habt ihr auch einen 2$ Gutschein im TAG-Shop erhalten?
S2, Paraxus die verlorene Stadt ist mein. :) (EDIT: Nein, ohne die 2$ Rabatt hätte mir das natürlich NIE gekauft.  ;D )
Nicht weil ich es spielen will, sondern weil ich mich frage was so auf höheren Stufen geht. Nach den Erfahrungen die unsere Gruppe in der Höhle des Ungezieferkönigs machen muss, bin ich da neugierig. Denn schon dieses Abenteuer ist für meine Gruppe nur schwer schaffbar, obwohl sie kurz vor Veteran (30XP) sind. *g*
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 26.11.2010 | 09:15
Zitat
Wollen die Spieler wirklich so oft ihren Char wechseln?
Bei uns ist das eher nicht so, da sich oft lustige/streitsüchtige/romantische/einseitige/unvernünftige Beziehungen aufbauen, die gute Spaßquellen darstellen und ein häufiges Wechseln unattraktiv erscheinen lassen.
nicht alle, aber so ein, zwei neigen dazu. Denen wird ihr Char schnell langweilig, bzw. sie haben eine Idee für ein anderes Konzept und wollen das dann auch sofort umsetzen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 26.11.2010 | 09:34
Habt ihr auch einen 2$ Gutschein im TAG-Shop erhalten?
Nö. Liegt aber vielleicht daran, dass ich nicht weiß, warum ich mich dort anmelden sollte, wo ich doch schon einen Account bei Drivethru habe.. ;)

S2, Paraxus die verlorene Stadt ist mein. :)
Ich mag die Figure Flats darin wirklich sehr!  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 26.11.2010 | 09:38
Zitat
Liegt aber vielleicht daran, dass ich nicht weiß, warum ich mich dort anmelden sollte
OK, zugegeben. Das wusste ich lange auch nicht.
Aber den Region Guide 0 gibt es nur dort. Das reichte mir dann für eine Anmeldung. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 26.11.2010 | 09:39
Habt ihr auch einen 2$ Gutschein im TAG-Shop erhalten?

Ja, die haben es leider echt drauf, mich auf ihre Seite zu locken: Nepper, Schnepper, Bauernfänger.  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 26.11.2010 | 09:56
Yeah!
Habt ihr auch einen 2$ Gutschein im TAG-Shop erhalten?
S2, Paraxus die verlorene Stadt ist mein. :) (EDIT: Nein, ohne die 2$ Rabatt hätte mir das natürlich NIE gekauft.  ;D )
Nicht weil ich es spielen will, sondern weil ich mich frage was so auf höheren Stufen geht. Nach den Erfahrungen die unsere Gruppe in der Höhle des Ungezieferkönigs machen muss, bin ich da neugierig. Denn schon dieses Abenteuer ist für meine Gruppe nur schwer schaffbar, obwohl sie kurz vor Veteran (30XP) sind. *g*


Paraxus ist mit Veteran gut zu schaffen, schließlich ist es nur Seasoned. Allerdings ist es mit der Kartenmethode etwas öde, wenn man das übliche Dungeoneering gewöhnt ist. Ein wohl ausgearbeiteter Dungeon wäre hier besser gewesen, allerdings in der Länge leider kaum realisierbar. Bei uns verkam das Teil leider zum reinen Kartenziehen, bis man auch wirklich JEDEN Raum abgeklappert hatte.
Und die geheimen Eingänge sind auch ein Witz, wenn einer in der Gruppe Burst beherrscht - wie bei uns der Fall.

Wenn ein Dungeon-Abenteuer aus der Reihe, dann Against the Elements (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=79), denn das ist mal wirklich knackig und des Veteran-Ranks würdig.

Alternativ Teil 3 & 4 der Frost Giants Saga, The Heart of Winter (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=74) und The Frost Giants Hold (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=126). Die sind nicht nur ein guter Ausgleich zu den "schwächeren" ersten beiden Teilen der Kurzkampagne, sondern fordern ALLES von den Spielern. Teil 3 ist ein Abenteuer mit viel sozialem Rollenspiel- und Dungeonelementen; Teil 4 ist dafür ein richtig FETTES Abenteuer mit wirklich krassen magischen Effekten.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 26.11.2010 | 10:22
Hach, das klingt immer toll. "Den Spielern wird alles abverlangt."
Ich habe sie das letzte Mal schon mit zwei Erdelementaren in dem Ertha-Heiligtum ins Schwitzen gebracht, als dann "Mama" erschienen ist sind sie endgültig in Panik geraten und geflohen. Wohl gemerkt mit 30XP-Charakteren. Da frage ich mich was passiert wenn das Abenteuer ihnen wirklich alles abverlangt.
Schockierte Spieler die auf ihren Stühlen wippend vor sich hin wimmern?  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 26.11.2010 | 10:33
Durch den Ungeziefer-Lord sind meine durchspaziert... selbst als sie es in den Altarraum geschafft haben (leise) und im Kampf gegen den Hohepriester noch die Rattenmama von hinten ankam, haben sie überlebt...

Insofern kann ich wohl mit Kampftauglichkeit der späteren Abenteuern Dir nicht zu Rate stehen, allerdings fand ich The Lost City nicht so gelungen, da würde ich was anderes nehmen. Im Moment spielen sie gerade Descent into Madness und das finde ich ganz gut, auch gruseln sich meine Spieler tatsächlich bei dem Abenteuer. Und die Kämpfe sind relativ harmlos. Wobei ich den Endkampf bisher als tödlich einstufe, wobei sie bei dem noch nicht sind.

in The Ice Fiend and other Tales sind 4 Kurzabenteuer drin, die ganz ok sind, wäre auch eine Überlegung wert ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 26.11.2010 | 11:00
Mir kam der gutschein gelegen, da ich eh heute die Das Monsterbuch und die Weltbeschreibung für Hellfrost als ebook kaufen wollte.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Teylen am 26.11.2010 | 11:19
Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen SW:GE und SW:EX und mit wlecher Version sollte man am ehesten einsteigen? [Oder sie sich im Sammelwahn zu dem Haufen RPGs in die man mal reinlesen will zulegen]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 26.11.2010 | 11:22
Rein von den Regeln her gibt es keinen Unterschied.
Die GE ist die deutsche Version der EX.
Aber: In der GE stehen noch Regeln aus älteren SW-Editionen als Alternativen drin. Außerdem stehen hier auch ein paar mehr Talente (Vorteile) als in der EX drin. Es wurden einfach diejenigen Talente mit rein genommen die in vielen Settings sowieso auftauchen.

Womit Du anfängt ist also Dir überlassen.
Die EX ist billiger aber auf englisch.
Die GE ist teurer, dafür aber auf deutsch und sie bietet einen umfangreicheren Werkzeugkasten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 26.11.2010 | 11:25
Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen SW:GE und SW:EX und mit wlecher Version sollte man am ehesten einsteigen? [Oder sie sich im Sammelwahn zu dem Haufen RPGs in die man mal reinlesen will zulegen]

Die GE basiert auf der EX, beinhaltet aber zusätzliches Material, ist schöner gelayoutet, besser erklärt, Hardcover, und auf deutsch.
Es gibt in meinen Augen momentan keinen Grund, die GE nicht zu kaufen. Das einzige, was für die EX spricht, ist der Preis.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Teylen am 26.11.2010 | 11:26
Ah, danke, das hilft sehr :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 26.11.2010 | 11:29
Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen SW:GE und SW:EX und mit wlecher Version sollte man am ehesten einsteigen? [Oder sie sich im Sammelwahn zu dem Haufen RPGs in die man mal reinlesen will zulegen]

SW:GE umfasst die Regeln von SWEX v2 und als Optionen von SW:Revised also der 2. Edition.

Die Original-SWEX ist momentan auf v3, wobei eigentlich nur die Würfelei auf der Incapacitation-Tabelle geändert hat (plus ein paar Regelkorrektur an anderen Stellen).

Die VOLLSTÄNDIGSTE Version ist demnach die SWGE.
Die NEUESTE ist SWEX v3.
Abwärtskompatibel sind beide Regelversionen, allerdings hat man bei der SWGE alles bei der Hand, wo man bei der SWEX noch Extras runterladen muss, wie etwa Wizards & Warriors.
Es geht daher meine Empfehlung eindeutig zu SWGE, trotz des höheren Preises. Letzlich bleibt es aber dir überlassen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 26.11.2010 | 11:36
Die EX ist eine gute Idee, wenn die Spieler auch ein paar Regelwerke zum nachschlagen bräuchten, aber keine lust haben, die GE zu kaufen. (und kein Problem mit Englisch haben...)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 26.11.2010 | 12:00
Die EX ist eine gute Idee, wenn die Spieler auch ein paar Regelwerke zum nachschlagen bräuchten, aber keine lust haben, die GE zu kaufen. (und kein Problem mit Englisch haben...)
Ja, ein paar meiner Spieler haben auch die EX als Nachschlagewerk, die ganz harten sogar mehrfach.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Laivindil am 26.11.2010 | 12:12
Bald  ~;D kommt ja die GE als PDF.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 26.11.2010 | 12:40
Echt? Hast Du schon einen Link dazu?   ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 26.11.2010 | 14:22

Bei 8 Euro für das EX-PDF sollte sowieso es kein Zögern geben - als elektronisches Nachschlagewerk ist es für mich erste Wahl und die  englischen Settings spielen sich auch viel flüssiger, wenn man auch die Core-Rules mal im Original gelesen hat. Und dann nimmt man noch 25 Euro für die GE in die Hand, bekommt dafür ein hübsches Buch für den Tisch und enen großen Haufen Ideen.




Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zoidberg am 26.11.2010 | 17:12
Es geht nix über die SWEX. Ist billig, die neueste Version und schlank. Einfach savage.

Die GE ist behäbig, 100 Seiten dicker und 3x so teuer. Das Layout ist auch schlechter. Alleine die "handschriftlichen" Kapitelfonts schauen bescheuert aus. Hat sicher kein echter Profi gelayoutet, sondern ein Amateuer der so tut als ob. (nur zur Info: Ich bin beruflicher Werbegrafiker seit 15 Jahren, und bilde mir ein, das recht gut beurteilen zu können)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 26.11.2010 | 17:15
Und trotzdem bleibt es eine Sache des Geschmacks... ich mag meine SW:GE sehr und würde sie nicht mehr hergeben :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Teylen am 26.11.2010 | 17:17
Ich werde mir wenn die SW:GE holen.
Aus Faulheit.  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 26.11.2010 | 17:45
Gute Entscheidung!
Die Ex mag die neueste, aber grade wegen der neuen Inc-Regelung auch eine umstrittene Version sein, die GE hingegen bietet viel mehr Bastelmaterial und Regeloptionen und Alternativen, so dass man das Spiel viel besser auf die eigene Gruppe zuscheiden kann. Von Behäbigkeit keine Spur, solange es nicht vorkommt, dass man den Wald vor lauter Bäumen (aka. Möglichkeiten) nicht mehr sieht. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 26.11.2010 | 17:58
Ausserdem kann man dann auch beruhigt die ganz alten Settings von Evernight und 50 Fathoms bespielen. Und wenn du dann doch mal 8-10 Euro übrig hast, hol dir dennoch die SWEX, nur um auf dem neuesten Stand zu sein und bei Regelproblemen auch den Originaltext konsultieren zu können.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 26.11.2010 | 18:15
Um nochmal drauf zurück zu kommen...
Aber den Region Guide 0 gibt es nur dort. Das reichte mir dann für eine Anmeldung. ;)
Region Guide 0 hätte ich auch gerne, aber mich nur dafür in dem Shop anmelden finde ich nun nicht so pralle.
Zumal ich es bei Drivethru auch irgendwie schöner finde, dass direkt dabei steht, ob ein Pdf nun ein Wasserzeichen hat oder irgendwie anders geschützt bzw. eingeschränkt ist.

Wird es den Region Guide 0 denn irgendwann auch woanders geben?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Bombshell am 26.11.2010 | 18:39
Hallo,

Nö. Liegt aber vielleicht daran, dass ich nicht weiß, warum ich mich dort anmelden sollte, wo ich doch schon einen Account bei Drivethru habe.. ;)

Ein Grund sind vllt. die Bennies für Hellfrost und Sundered Skies. Sie sind vielfältiger als die Bennies von PG.

MfG

Stefan
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 26.11.2010 | 19:57
Habe für mich neulich ( Urlaub mit Rollenspielen ) ausgetestet, wie sich Gegner auf Karteikarten machen und das rockt echt gut. Kein Suchen mehr, alles direkt bei der Hand, passt, wird ausgebaut ( habe teil 1 von 3 der "Night Below" Kampagne von AD&D auf Savage Worlds geleitet und alle Gegner mal für mich umgeschrieben ).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 26.11.2010 | 20:27
Habe für mich neulich ( Urlaub mit Rollenspielen ) ausgetestet, wie sich Gegner auf Karteikarten machen und das rockt echt gut. Kein Suchen mehr, alles direkt bei der Hand, passt, wird ausgebaut ( habe teil 1 von 3 der "Night Below" Kampagne von AD&D auf Savage Worlds geleitet und alle Gegner mal für mich umgeschrieben ).

Darf ich auf einen Thread von mir verweisen?
http://tanelorn.net/index.php/topic,52726.0.html
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 26.11.2010 | 20:37
Die sind nett, verwende ich doch gleich mal wenn Ich morgen meister...  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 26.11.2010 | 20:52
Wie man sie ausfüllt steht ja bei Tartex im Blog.
Die kleinen Unterschiede sind zu verschmerzen.
(Der Kreis im Namensfeld ist natürlich dazu da, um ausgefüllt zu werden wenn es sich bei dem Charakter um eine Wild Card handelt.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 26.11.2010 | 21:15
Hallo,

Ein Grund sind vllt. die Bennies für Hellfrost und Sundered Skies. Sie sind vielfältiger als die Bennies von PG.

MfG

Stefan

Ein weiterer Grund ist auch, dass die Bücher und PDFs bei TAG stets billiger sind.

Die Bennies von TAG sind OK, aber nicht unbedingt vielfältiger. Sie liegen gut in der Hand.
Ich empfehle immer 2 Sätze der Bennies zuzulegen, damit es auch bei 3-4 Spielern auch über den Abend reicht.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 26.11.2010 | 21:22
Paraxus ist mit Veteran gut zu schaffen, schließlich ist es nur Seasoned. Allerdings ist es mit der Kartenmethode etwas öde, wenn man das übliche Dungeoneering gewöhnt ist. Ein wohl ausgearbeiteter Dungeon wäre hier besser gewesen, allerdings in der Länge leider kaum realisierbar. Bei uns verkam das Teil leider zum reinen Kartenziehen, bis man auch wirklich JEDEN Raum abgeklappert hatte.
Und die geheimen Eingänge sind auch ein Witz, wenn einer in der Gruppe Burst beherrscht - wie bei uns der Fall.

Wenn ein Dungeon-Abenteuer aus der Reihe, dann Against the Elements (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=79), denn das ist mal wirklich knackig und des Veteran-Ranks würdig.

Alternativ Teil 3 & 4 der Frost Giants Saga, The Heart of Winter (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=74) und The Frost Giants Hold (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=126). Die sind nicht nur ein guter Ausgleich zu den "schwächeren" ersten beiden Teilen der Kurzkampagne, sondern fordern ALLES von den Spielern. Teil 3 ist ein Abenteuer mit viel sozialem Rollenspiel- und Dungeonelementen; Teil 4 ist dafür ein richtig FETTES Abenteuer mit wirklich krassen magischen Effekten.

;)

von welchem Setting reden wir denn hier?

Zitat
Die Bennies von TAG sind OK, aber nicht unbedingt vielfältiger. Sie liegen gut in der Hand.
Ich empfehle immer 2 Sätze der Bennies zuzulegen, damit es auch bei 3-4 Spielern auch über den Abend reicht.
ihr gebt echt Geld für bemalte Pokerchips aus?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 26.11.2010 | 21:23
von welchem Setting reden wir denn hier?
Hellfrost.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 26.11.2010 | 21:25
ihr gebt echt Geld für bemalte Pokerchips aus?

Sie sehen gut genug aus das ich sie mir zulegen würde.
Im Eneffekt supportet man damit aber auch den Verlag und zeigt ihm eventuell auch "Wir wollen mehr von solchen Goodies."
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 26.11.2010 | 21:30
Sie sehen gut genug aus das ich sie mir zulegen würde.
Im Eneffekt supportet man damit aber auch den Verlag und zeigt ihm eventuell auch "Wir wollen mehr von solchen Goodies."
ja Verlag supporten ist ja gut und schön, aber ganz ehrlich 1€ für 1 letztendlich ja Pokerchip... ne das geht mir dann doch zu weit, denn man braucht ja schon relativ viele davon.
Dann nehm ich lieber ne Packung Glassteine von Tedi, sind ca. 200 drin und kosten 2€

--------
hey, die Karteikarten sehen echt gut aus, ich denke das probier ich mal aus. Ich hatte bei SR eh schon die wichtigeren NSC's immer auf Karteikarten geschrieben, die Vordrucke find ich toll  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Bombshell am 26.11.2010 | 21:33
Hallo,

Ein weiterer Grund ist auch, dass die Bücher und PDFs bei TAG stets billiger sind.

Und es geht wohl ein größer Anteil an den Verlag.

Die Bennies von TAG sind OK, aber nicht unbedingt vielfältiger. Sie liegen gut in der Hand.

Doch sie sind vielfältiger, weil es mind. 4--5 verschiedene Motive bei 20 Bennies gibt. PG hat nur ein Motiv.

ihr gebt echt Geld für bemalte Pokerchips aus?

Ja.

MfG

Stefan
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 26.11.2010 | 21:43
ihr gebt echt Geld für bemalte Pokerchips aus?

Ich habe neulich für Sundered Skies eine Tüte voller großer, schwerer Unterlegscheiben gekauft: Cogs.
Und für Necropolis hätte ich gerne eine Tüte Patronenhülsen, bin aber noch nicht fündig geworden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 26.11.2010 | 21:54
Ich habe neulich für Sundered Skies eine Tüte voller großer, schwerer Unterlegscheiben gekauft: Cogs.
Nette Idee.  :d

Und für Necropolis hätte ich gerne eine Tüte Patronenhülsen, bin aber noch nicht fündig geworden.
Sag bitte Bescheid, wenn du dafür eine Quelle auftun solltest. Ich hätte nämlich auch Interesse.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 26.11.2010 | 22:08
Ich hab schon kistenweise Patronenhülsen bei Amazon gesehen. Da bräuchten wir alle Necropolisten hier an Board, um die zu verknallen. Und es gibt so Sportschützenseiten, die abgefeuerte Hülsen anbieten. Ich bleibe dran und melde mich dann!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 26.11.2010 | 22:19
@Harlan:

Kriegst gleich eine PN.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 26.11.2010 | 22:30
Zitat
Ich hab schon kistenweise Patronenhülsen bei Amazon gesehen. Da bräuchten wir alle Necropolisten hier an Board, um die zu verknallen. Und es gibt so Sportschützenseiten, die abgefeuerte Hülsen anbieten. Ich bleibe dran und melde mich dann!

Google Suchbegriff: Dekopatronen
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 26.11.2010 | 22:37
Hab grad mal ein bissel geguckt und muss sagen:

Wer zu den anscheinend üblichen Preisen Dekopatronen kauft, ist selber schuld  :P >;D

Hülsen gibts auf nette Nachfrage auch geschenkt, und "komplette" Dekopatronen kann man sich selbst machen bzw. von privat machen lassen - geht ja nicht um riesige Mengen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 26.11.2010 | 22:41
keine Ahnung, hab auch mal geschaut wenn man sie wikrlich kauft zahlt man so ca. 70cent für nen Revolverhülse und 1€ für nen Sturmgewehr Hülse... naja, nicht die Welt geht aber bestimmt auch billiger... wenn Ich wirklich ein passendes Setting spielen würde, würde ich vielleicht sogar mal zuschlagen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Bombshell am 26.11.2010 | 22:46
Hallo,

wie wäre es mit einem „Wer hat die längsten Bennies und woher“-Thread?

MfG

Stefan
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 26.11.2010 | 22:50
wenn man sie wikrlich kauft zahlt man so ca. 70cent für nen Revolverhülse und 1€ für nen Sturmgewehr Hülse

So viel zahle ich für die komplette Patrone nicht  ;)

Glaub mir, das ist einfach nur brutal überteuert.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 26.11.2010 | 23:05
Wo ich ja auch drauf stehen würde wären Eiswürfel aus Plastik für Hellfrost... mit oder ohne LED...

(http://img.diytrade.com/cdimg/1050509/16346255/0/1287811368/Ice_Cube.jpg)

Das sind doch mal Luxus Bennies oder?  :d

mfg

 ~;DTsu ~;D


Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 26.11.2010 | 23:35
Kommt selber machen (http://www.expli.de/anleitung/coole-plastik-kunststoff-eiswuerfel-selber-machen-1070/) für dich in Frage?
Ansonsten finde ich auf die Schnelle nur diesen Shop (http://www.leds.de/LED-Produkte/LED-Deko-Party/Multicolor-LED-Ice-cube-Eiswuerfel.html) und einige Anbieter im Ausland..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 27.11.2010 | 01:47
Ich habe als Bennies Glasperlen bzw. eben die oben genannten Pokerchips in Nutzung. Welchen ich den Vorzug gebe, hängt vom Setting ab. Sie müssen letztlich auch ein wenig "passen". Bei Hellfrost habe ich mir etwa mit preisgünstigen Pokerchips Runenbennies angefertigt. Da passen die Hellfrost Chips wieder, da sie einfach aus einem Beutel gezogen werden können. Klappt eigentlich ganz gut und ist mittlerweile von meinen Spielern akzeptiert.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 27.11.2010 | 04:56
Für Hellfrost benutze ich diese hier:

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/41E9Q2tPYLL._SL500_AA300_.jpg)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 27.11.2010 | 06:36
Reichen die denn von der Anzahl?

Wenn ich an die letzte HF-Runde denke, die ich selbst geleitet hatte, dann sind dort 5 Spieler mal 3 Bennies = 15 Bennies plus 5 Spielleiter-Bennies gleich zu Spielstart notwendig.

Und das macht dann schon mal 20 Bennies, ohne daß ich für begleitende NSCs oder Gegner-NSCs mit Wildcard-Status noch ihre jeweils 2 Bennies rausgelegt hätte, und ohne daß ich für Engros den Zusatz-Bennie einbezogen hätte.

Wir haben schnell festgestellt, daß EIN Satz Runensteine/Runen-Bennies ZU WENIG ist. - Daher sind wir auf die Idee gekommen, die Runen-Bennies 1 : 2 mit normalen Hellfrost-Bennies zu "verdünnen". Dann reichen die Bennies auch für größere Gruppen und die Runen-Effekte sind (ähnlich wie die Roten und Blauen Chips in DL:R) eben BESONDERE Glücksmomente.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.11.2010 | 10:42
Also die Idee passende Bennies fürs Spiel zu haben find ich ja schon toll... nur 1€ pro Bennie ist mir persönlich einfach zu teuer (egal welche Form der nun hat)!

Die Idee mit den Patronenhülsen ist aber wirklich cool!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.11.2010 | 10:51
Ich hab schon kistenweise Patronenhülsen bei Amazon gesehen. Da bräuchten wir alle Necropolisten hier an Board, um die zu verknallen. Und es gibt so Sportschützenseiten, die abgefeuerte Hülsen anbieten. Ich bleibe dran und melde mich dann!
habt ihr mal bei eurem örtlichen Schützenverein nachgefragt? Sofern vorhanden...
oder werden die recycelt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 27.11.2010 | 11:09
Patronenhülsen wären natürlich wirklich geil aber wie rankommen?

Ich benutze farbcodierte Glassteine, genau wie für alles andere (wounds, shaken etc.). Zusammen mit durchsichtigen Würfeln passt das eigentlich immer und finde ich eigentlich recht einheitlich.

was wäre denn damit, die sind wohl aus Plastik nehme ich schwer an
http://www.amazon.de/Smiffys-25996-Patroneng%C3%BCrtel-Munitionsg%C3%BCrtel-Patronengurt/dp/B000RFX0SM/ref=sr_1_5?ie=UTF8&m=A29X8USKH7N1AS&s=toys&qid=1290852766&sr=1-5
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 27.11.2010 | 11:22
@ Falcon
aus Deiner Spekulation
die sind wohl aus Plastik nehme ich schwer an
kann Gewissheit werden:
Zitat von: Produktbeschreibungen
Patronengürtel aus Kunststoff bestehend aus 96 Patronen ,mit einer Gesamtlänge von 150 cm.
Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob man die Patronen aus dem Gurt pulen kann. Nur der Preis stimmt  ;)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 27.11.2010 | 11:46
Du, mit "Plastik" meinte ich Kunststoff ;)
Ist bei uns aber vielleicht auch nur Umgangssprache.
Plastikpatronen wären zumindest eine Alternative.

Die sahen schon so aus, als könne man sie rauspuhlen.

Bei Amazon gibts ja auch eine 0,50 Cal Patronenkiste mit 32.000 Patronen, wenn euch das mehr zusagt. :D
Auch eine andere für 18 Euro mit verschossenen Patronen, aber ohne Angabe wieviele.

gebt auf jeden Fall bescheid wenn man irgendwo an günstige, echte Hülsen herrankommt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sanguaire am 27.11.2010 | 12:19
Schaut doch einfach mal bei egun (http://egun.de) vorbei.

Ist das ebay für Jäger und Sportschützen  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 27.11.2010 | 12:41
Du, mit "Plastik" meinte ich Kunststoff ;)
Ist bei uns aber vielleicht auch nur Umgangssprache.
Nein?!, aber man lernt nie aus.

@ Sanguaire
Danke für den Tipp!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 27.11.2010 | 13:05
Reichen die denn von der Anzahl?

Bisher ja. Als Spielleiter nehme ich mir andere Bennies, d.h. die Gegner haben keine Runeneffekte. 5 Spieler sind im Moment 17 Bennies von Anfang an. Wenn sie mir ausgehen, gibt es halt ein paar andere dazu. Oder ich kaufe mir irgendwann ein 2. Set Runen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 27.11.2010 | 17:18
Bevor ich alle, die hier posten, per PN anschreibe, noch mal für die Allgemeinheit:

gebt auf jeden Fall bescheid wenn man irgendwo an günstige, echte Hülsen herrankommt.

Bescheid! ->
habt ihr mal bei eurem örtlichen Schützenverein nachgefragt? Sofern vorhanden...
oder werden die recycelt?

Schützenvereine gibts in Deutschland noch und nöcher - einfach einen Großkaliber-Verein in der Nähe suchen und da mal anfragen.

Hülsen kann man zwar mehrmals benutzen, wenn man das Werkzeug und die entsprechenden Erlaubnisse und Materialien hat, aber das machen bei Weitem nicht alle Schützen.

Und ob die ihre Hülsen dann alle paar Monate vom Altmetallhändler abholen lassen oder einem komischen Rollenspieler mal ein paar abgeben... :D

Übrigens kann man Hülsen nicht beliebig oft wieder verwenden - irgendwann sind die "technisch" am Ende, aber optisch allemal noch als Bennie zu gebrauchen.
Spätestens diese Hülsen dürfte auch der knauserigste Sparfuchs herschenken...

Ich kann natürlich nur für die Vereine sprechen, die ich persönlich kenne - aber da würde mit Sicherheit keiner mit leeren Händen heimgehen, der einfach nur ein paar Hülsen für Dekozwecke o.Ä. haben will.
Wenn einer Verständnis für so ein Anliegen hat, dann ja wohl die Schützen  ;)



Wer gar nicht weiter weiß und ein paar Hülsen haben will, melde sich per PN bei mir.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 27.11.2010 | 17:41
Ich bin gerade schwer verwundert... Ich suche für mein Onesheetwonder-Beitrag die Werte für eine Riesenschlange und finde nichts! Weder in SW:EX, SW Revised, Horror-Toolkit, Fantasy-Toolkit oder Tour of Darkness. Was ein Prüll für die Tonne. Mal sehen was Kane und PotSM hergeben... *Kopfschüttel*
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.11.2010 | 17:48
SW Rev.
S.131 (Snake, Constrictor)

SW GE
S.242 (Schlange, Würge-)

Solomone Kane
S. 307 (Snake, Constrictor)

PotSM
S. 242 (Snake, Constrictor)

Savage Beasts
S. 54f

Nur mal so auf die Schnelle. Und wenn das nicht groß genug ist gibt es da ein entsprechendes Monstermerkmal... ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 27.11.2010 | 17:53
Dann nimm die Giant Constrictor Snake aus der SWEX, der SWGE, dem Fantasy Bestiary Toolkit oder dem Pulp GM Toolkit. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 27.11.2010 | 17:55
Nee die Snake Constrictor war nicht das was ich wollte. Ich wollte dann eher eine Monster-Schlange.
Habe jetzt eine gebastelt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 27.11.2010 | 18:00
Was zum Henker ist eine Monsterschlange? Wenn du damit eine GROSSE Schlange meinst, dann ist es doch ein leichtestes ihr SIZ+2 usw zu verpassen.

Nächstesmal die Frage bitte präzisieren...  :/
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 27.11.2010 | 18:04
Kann ich gerne machen. Im Umkehrschluss mitdenken. Die Constrictor werde ich wohl gefunden haben.  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.11.2010 | 18:05
er sucht halt eher nach sowas:
http://www.youtube.com/watch?v=-bPK-B0MjcQ&feature=player_embedded
;)

aber davon ab:
Zitat
Kann ich gerne machen. Im Umkehrschluss mitdenken. Die Constrictor werde ich wohl gefunden haben
Zitat
Ich bin gerade schwer verwundert... Ich suche für mein Onesheetwonder-Beitrag die Werte für eine Riesenschlange und finde nichts!
Umkehrschluss hin oder her, ich hab das auch so verstanden das du NICHTS gefunden hast... auch keine boa... die Mehrheit spricht gegen dich :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.11.2010 | 18:07
Kardohan hat nicht Unrecht. Kann ja keiner ahnen, dass dir die entsprechenden Monstereigenschaften nicht ausreichen, um deine Wunschschlange darzustellen.
Da hätte ich mir das Nachschlagen auch sparen können.  :-\

Magst du denn dein Ergebniss mal posten, so zum Vergleich, was du dir unter einer Monsterschlange vorstellst und dem, was das GRW dazu hergibt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Laivindil am 27.11.2010 | 18:39
einfach einen Großkaliber-Verein in der Nähe suchen und da mal anfragen.

Hülsen kann man zwar mehrmals benutzen, wenn man das Werkzeug und die entsprechenden Erlaubnisse und Materialien hat, aber das machen bei Weitem nicht alle Schützen.

Eher einen Kleinkaliberverein. Die Hülsen sehen zwa nicht so beeindruckend aus, aber Randfeuerhülsen lassen sich nicht so gut wiederladen wie Zentralfeuerhülsen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.11.2010 | 19:08
nochmal zu den Karteikarten, man kann die (wenn man vorne und hinten einzeln ausschneidet) auch direkt auf eine Karteikarte drucken.
Die meisten Drucker haben entweder ein passendes Format drin, oder man kann benutzerdefinierte Formate eintragen, so kleine Karteikarten (10,5 x 7,5 cm) packt mein Drucker z.B. noch. Dann einfach x mal die Vorderseite drucken, umdrehen, wieder einlegen, x mal Rückseite drucken - Stapel Karteikarten fertig!
Kein knicken kein kleben und das PDF war mir persönlich auch etwas zu winzig!

oder direkt am PC ausfüllen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 27.11.2010 | 19:23
Ich hab leider im Umfeld nicht mal ansatzweise Beziehungen zu einem Schützenverein. Die Leute hier brauchen sowas auch nicht. Wir haben Fussball.

ich schau mal dieses komisch eGun an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.11.2010 | 20:39
ich dachte Schützenvereine gibts überall?
Auch nicht in deiner näheren Umgebung?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 27.11.2010 | 21:05
möglich, aber ich habe wenig Interesse neue Kontakte zu Schützenvereinen zu knüpfen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.11.2010 | 21:22
brauchst ja nur ne mail schreiben ob du zu Dekozwecken leere Hülsen haben kannst ;)
Fragen kost ja nix...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 27.11.2010 | 21:45
Also in meinem Bild von Schützenvereinen wissen die Mitglieder nicht, wie man einen Computer bedient.
und jetzt ist bestmmt jemand beleidigt...
Aber ok, in meinem Bild vom Schützenverein sitzen auch alle Mitglieder in Lederhosen und mit so ner Mütze mit nem Pinsel dran in ner Kneipe und trinken Bier.

Achja, das ist nicht umbedingt 100% ernst gemeint.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 28.11.2010 | 13:58
Also in meinem Bild von Schützenvereinen wissen die Mitglieder nicht, wie man einen Computer bedient.
und jetzt ist bestmmt jemand beleidigt...

Nö, ist ja spätestens mit diesem Post erkennbar falsifiziert  ;D

Aber ok, in meinem Bild vom Schützenverein sitzen auch alle Mitglieder in Lederhosen und mit so ner Mütze mit nem Pinsel dran in ner Kneipe und trinken Bier.

Das ist offensichtlich völlig verfehlt - manche trinken Schnaps statt Bier ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 28.11.2010 | 15:14
er sucht halt eher nach sowas:
http://www.youtube.com/watch?v=-bPK-B0MjcQ&feature=player_embedded
;)

aber davon ab:Umkehrschluss hin oder her, ich hab das auch so verstanden das du NICHTS gefunden hast... auch keine boa... die Mehrheit spricht gegen dich :D

Nee eher sowas:

(http://www.dvdactive.com/images/reviews/screenshot/2005/10/anacondas_3.jpg)

@Darkling
Ist für den Onesheetwetbewerb wird also online gehen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 29.11.2010 | 12:15
Dieses Thema wurde verschoben nach Savage Worlds Regelsystem (http://tanelorn.net/index.php?board=398).

http://tanelorn.net/index.php?topic=63756.0
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Ikarus am 29.11.2010 | 12:25
Mal ne kurze Frage zwischenrein ohne nen extra Thread zu öffnen: Gibt es irgenwo noch ne Ausrüstungsliste, die vielleicht ein wenig ausführlicher ist als die in der GE. Insbesondere Gegenstände für ne Fantasywelt wären interessant. Auch finde ich die Währung Euros ein wenig unpassend.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Laivindil am 29.11.2010 | 12:29
Fantasy Companion  (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=64257)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Ikarus am 29.11.2010 | 12:31
Kostenlose Alternative?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 29.11.2010 | 12:31
Gut, die Euro Frage kann man ja durch einfache Umbenennung lösen. ;)
Die Preise in der GE sind eigentlich schon auf Fantasy abgestimmt.

Ansonsten gibt es aber natürlich noch in jedem Setting eigene Preislisten. Denn schließlich sind Preise eine sehr settingspezifische Sache.

Wenn Du Dich noch ein wenig Gedulden kannst, im Dezember kommt die nächste Version vom Wilden Aventurien, u.a. mit einer Preisliste. Du findest aber auch in anderen Konvertierungen von Fantasysettings Preislisten. In der von Dark Sun z.B. oder von Rakshazar. Beide sind hier (http://savageheroes.de/conversions.php) zu finden. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Ikarus am 29.11.2010 | 12:35
Ok Danke werde ich mir mal ansehen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 29.11.2010 | 15:22
Fantasy Companion  (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=64257)
bekommt ihr Prozente dafür oder so? :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 29.11.2010 | 15:51
Nö, aber das Fantasy Companion ist halt das nächstbeste zum Schweizer Messer der Toolkits.

Die sollte jeder wahre Savage in seinem Werkzeugkasten führen...

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 29.11.2010 | 16:50
Die Toolkits eher als den Fantasy Companion. Der ist nämlich leider eine ZU STARK eingedampfte Fassung der Fantasy-Toolkits und enhält kaum zusätzliches Material, das nicht genau so (oder besser!) in den Toolkits zu finden wäre.

Zu Ausrüstungslisten:

Eine Ausrüstungsliste stimmig und umfangreich genug für ein Setting zu erstellen ist eine der HARTEN Aufgaben beim Anfertigen einer Setting-Adaption.

Das Settingspezifische kommt nämlich einerseits in der ART der Ausrüstung zum Tragen (eine Muskete ist in Evernight eine vernichtend mächtige Waffe, in Deadlands:Reloaded aber eher eine veraltete, schlechte Waffenwahl verglichen mit gängigeren Waffen), andererseits in deren VERFÜGBARKEIT (siehe Sundered Skies, wo man sich mit "Behelfsgeräten" aus minderwertigen Materialien rumschlagen muß), und in deren PREIS (was in dem einem Setting billigst zu bekommen ist, kann im anderen Setting schon eine größere Investition darstellen).

Daher KANN die Ausrüstungs- und Preis-Liste im SW-Grundregelwerk auch NICHT für alle Settings, alle technologischen Entwicklungszeitalter, alle ökonomisch-sozialen Gefüge in allen Spielwelten passen.

So etwas ist IMMER derart settingspezifisch, daß man sich hier schon immer wieder erneut Gedanken machen MUSS. Auch die Liste im Fantasy-Companion ist bestenfalls für 08/15-Fantasy brauchbar, aber schon beim Umsetzen von Fantasy mit einer konkreten Spielwelt braucht es eine eigenständige, passende Liste.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 29.11.2010 | 17:55
oder man baut sein Setting um die Ausrüstungsliste herum *hust*

naja viele dinge sind doch eigentlicht oft recht ähnlich. Gerade im Waffenbereich muss man sich halt überlegen was Standart ist und was eher ausgefallen, veraltet, rassenspezifisch o.ä.

ich finde ein guter Anhaltspunkt sind immer die Löhne in einem Setting. Wieviel verdient z.B. ein Tagelöhner, Handwerker, Soldat in einem bestimmten Zeitraum und was muss er davon bezahlen?
Unterkunft, Essen, Kleidung, Waffen?
Damit kommt man immer schon recht weit - also ich zumindest...
dazu kommt noch in welchem Land welche Güter reichlich vorhanden (billiger) oder selten bis gar nicht zu bekommen sind (teuer, teuer). Wie z.B. frisches Obst in einem Land voller Wälder und guter Ackerböden oder in der Wüste
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 29.11.2010 | 19:50
Ich bastele grade eine Schaluppe für SuSK kommende Woche, und so ganz ohne Papier-bastel-Erfahrung und als ziemlicher Grobmotoriker ist das gar nicht so einfach.
Hier der aktuelle Stand:

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 29.11.2010 | 19:56
sieht doch für den Anfang gar nicht schlecht aus... vielleicht fehlt noch ein bisschen Farbe
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 29.11.2010 | 20:00
Sieht doch gut aus!


Und was zum Schmunzeln:
Ich wollte mal aus erster Hand sehen, wie so ein Region Guide von Hellfrost aufgemacht ist und habe mir deswegen einfach mal einen ausgeguckt, der mir von der Beschreibung her interessant vorkam...Mistlands sollte es sein.
Und was finde ich da? Eine Monsterbeschreibung: Darkling  >;D
Na wenn das mal nicht ein Zeichen ist! (Ich weiß zwar noch nicht, wofür, aber es ist bestimmt ein Zeichen für irgendwas.. ;) )
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 29.11.2010 | 20:32
Schon witzig, allerdings muss man dazu 2 Sachen sagen:

- Darklings sind mystische Wesen der englischen Folklore. Und da ich Mistlands mit korrekturgelesen habe, weiss ich, dass Wiggy hier eher die englischen Mythen im Kopf hatte.

- Wiggy borgt sich gerne Namen aus den Foren für NPCs. So sind Eginhard Flamehair aus Witchwood und Honest Enno aus Freelands mir "nachempfunden". Andere NPCs sind anderen Forenteilnehmern und Kollegen aus  der Rollenspielszene angelehnt.

Aber witzig ist es schon.

;)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 29.11.2010 | 20:39
Och, ich habe nicht eine Sekunde geglaubt, dass das irgendwas mit mir zu tun hat. Also nicht falsch verstehen, so vermessen, das zu denken bin ich dann doch noch nicht. ;)
(Bei OA sieht das schon anders aus..  ;D )

Ich musste halt bloß schmunzeln, weil ich wirklich quasi "blind" einen beliebigen Region Guide rausgepickt hatte und dann eine solche Erwähnung zu finden. Irgendwie wie die Faust aufs Auge..  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 12:33
ich weiß, die Ausrüstungsliste ist schlecht... aber gibt es irgendeinen triftigen Grund, warum ein Wurfspeer, der exakt die gleichen Werte wie ein normaler Speer hat, viel teurer ist?
Wenn es da immerhin noch einen Unterschied geben würde oder so.

Ich überlege ob ich einen Ausrüstung (Fantasy)-Thread aufmachen soll, für Fragen um neue Ausrüstungsgegenstände und Ideen... vieles ist ja wahrscheinlich auf die unterschiedlichen fantasy settings übertragbar, was haltet ihr davon?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.11.2010 | 12:35
ich weiß, die Ausrüstungsliste ist schlecht... aber gibt es irgendeinen triftigen Grund, warum ein Wurfspeer, der exakt die gleichen Werte wie ein normaler Speer hat, viel teurer ist?
Wenn es da immerhin noch einen Unterschied geben würde oder so.

Ich überlege ob ich einen Ausrüstung (Fantasy)-Thread aufmachen soll, für Fragen um neue Ausrüstungsgegenstände und Ideen... vieles ist ja wahrscheinlich auf die unterschiedlichen fantasy settings übertragbar, was haltet ihr davon?

Er ist ausbalanciert und damit zum Werfen geeignet.

Ein Thread ist zwar interessant, aber vergebene Liebesmüh. Es muss settingweise betrachtet werden, und oftmals kommen Designgründe rein, die für den Betrachter von außen nicht immer ersichtlich sind. Man denke etwa mal an die Diskussion, warum in SuSk Kanonen und Aufrüstungen für Schiffe billiger als normale Ausrüstung sind.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 30.11.2010 | 12:44
Naja, in D&D4 gibts auch Darklings.
Imho kein Grund da so weit zu gehen wie Kardohan.

immer schön auf dem Teppich bleiben ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 12:52
Zitat
Ein Thread ist zwar interessant, aber vergebene Liebesmüh. Es muss settingweise betrachtet werden, und oftmals kommen Designgründe rein, die für den Betrachter von außen nicht immer ersichtlich sind. Man denke etwa mal an die Diskussion, warum in SuSk Kanonen und Aufrüstungen für Schiffe billiger als normale Ausrüstung sind.
naja ich dachte auch weniger an eine Liste mit Preisen, die sind sehr settingsspezifisch, sondern mehr an eine Ideensammlung für z.B. neue Waffen, Rüstungen usw.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.11.2010 | 12:58
Na, dagegen ist nichts zu sagen, wenn man den Bezug zum jeweiligen Setting auch klar darstellt...

Aber was könnte man noch bringen, was eh nicht schon in den Settings drin ist bzw. aus anderen Settings gemopst wurde?
Ist ja nicht wie bei Weird Science, wo es unendlich viele Gizmos gibt. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 30.11.2010 | 13:34
Andere Kleidung und Mode.
;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.11.2010 | 13:40
Und das bringt mir WAS im Spiel? Der Stil und die Farbe ist uninteressant, solange der Zweck sich nicht ändert.

Im Spiel reicht es doch vollkommen anzusagen, ob Winterklamotten, Reisekleidung oder die repräsentative Kleidung rausgeholt wurde... Das ist Fluff!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 17:06
z.B.... keine ahnung, Dolch mit Wiederhaken macht ?W? Schaden wenn er einfach so aus der Wunde gezogen wird...
oder der Bogen aus Trollknochen, die viel besser geeignet sind als schnödes Holz und deswegen mehr Schaden oder so machen...

Ich hab übrigens nach der Diskussion wegen der Patronenhülsen hier in Velbert den Schützenverein angeschrieben und folgende e-mail zurück bekommen:
Zitat
bei uns fällt bei der Kleinkaliber Disziplin genug Hülsenmaterial ab. [...] Ich werde Ihnen eine Tüte mit entsprechendem entladenem Material bereit stellen.  Bitte bringen Sie noch einen Personalausweis mit. Leider darf ich das Material nicht an Minderjährige abgeben.
MfG
so einfach kanns sein... sind auch super Bennies für SR
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.11.2010 | 17:49
Widerhakenpfeil: +2 Schaden, aber Rüstungsschutz des Ziels ist verdoppelt (Hellfrost p35)
oder du nimmst den Mankiller Arrow aus dem GRW (die haben Schaden +1)
Die Regeln sind zu unscharf, um auch noch Schaden für das Herausziehen zu bestimmen. Das ist schon im Waffenschaden selbst verarbeitet. Sonst müsste man ein solches System für alle Waffen einführen...

Trollpfeil: Zerbricht nur bei einer 6 indoors, bei 5-6 outdoors.

Preis 1$ pro Pfeil. Wo ist das Problem?

Es ist halt verdammt schwierig etwas wirklich interessantes zu finden, was nicht schon in irgendeinem Setting verwurschtelt wurde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 18:30
mag sein aber nicht jeder kennt jedes Setting ;)
ich hätte z.B. keine Lust mir Hellfrost nur wegen der Ausrüstunglisten zu holen, ich weiß das die meisten von euch die Bücher wahrscheinlich sammeln, aber ich für meinen Teil hole mir nur Sachen, von denen ich auch weiß das sie gespielt werden (also von unseren Leuten, nicht generell)
;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 30.11.2010 | 18:35
Kann ich verstehen. Krams den ich nicht spiele und nur was daraus ziehem will hole ioch mir meistens als pdf.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 30.11.2010 | 18:36
@Dragon
SW ist ein System für Bastler und es macht basteln sehr einfach.
Möchte man nicht auf die vorhandenen Settings zurück greifen, dann hat man die Möglichkeit sich einfach selbst etwas passendes aus den Finger zu saugen. Der Widerhaken-Pfeil z.B. ist nichts wofür man sich Hellfrost holen müsste. Da kann jeder selbst drauf kommen.
In mehr SW-Bücher zu schauen kann einem dabei helfen, vor allem aber hilft eines, Spielpraxis und experimentieren. Gerade bei Konvertierungen ist das wichtig. Jede Änderung und Neuerung muss auf ihre Angemessenheit hin getestet werden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 18:55
Zitat
Der Widerhaken-Pfeil z.B. ist nichts wofür man sich Hellfrost holen müsste. Da kann jeder selbst drauf kommen.
das war ja auch nur ein Beispiel
gerade weil es ein System für Bastler ist, macht es vielleicht Sinn seine Ideen mit anderen zu teilen. Außerdem erfährt man so gleich ob das vielleicht in einem anderen Setting bereits zur Zufriedenheit gelöst wurde und kann sich arbeit sparen oder bekommt vielleicht Ideen, die man alleine nicht gehabt hätte, die aber trotzdem gut sind ;)
Man muss ja nicht immer gleich das Rad neu erfinden...

Edit:
das gleiche gilt übrigens auch für Charaktere, ich finds immer schön mir auch fertige Chars von anderen ansehen zu können
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 30.11.2010 | 19:13
Zitat
das gleiche gilt übrigens auch für Charaktere, ich finds immer schön mir auch fertige Chars von anderen ansehen zu können
Oh, vielleicht sind dann diese vorgenerierten Charaktere für SW:WA (http://dl.dropbox.com/u/1080880/SW-WA%20Archetypen.pdf) oder ein Hellfrost-Charakter (http://dl.dropbox.com/u/1080880/SW%20-%20Hellfrost%20-%20Peck.pdf) aus unserer aktuellen Runde interessant für Dich. :) Peck war damals allerdings frisch generiert. Er hat aktuell 30XP.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 19:32
oh danke

wie ist denn das Druidentum in Hellfrost umgesetzt?
Ok die Frage ist vielleicht etwas allgemein, aber ich überlege noch ob es sich lohnt einen Arkanen Druiden Backround zu machen, oder ob man das einfach als Trapping des Priesters nimmt und jedem Spieler quasi selbst überlässt.
Ich muss nämlich für DW meine Schamanin auch noch "umbauen", neubauen konvertieren was auch immer

mmh wo kommt denn Athletik als Fertigkeit her? Das steht doch im WA auch nicht drin, oder bin ich blind?

Edit:
Gibts im WA einen Punkt mehr für Attribute?
Ich hab grad nochmal Schamanismus nachgelesen, mmh das muss ich meinen Leuten mal vorschlagen, vielleicht kann man da was übernehmen
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 30.11.2010 | 19:41
Zitat
Ok die Frage ist vielleicht etwas allgemein, aber ich überlege noch ob es sich lohnt einen Arkanen Druiden Backround zu machen, oder ob man das einfach als Trapping des Priesters nimmt und jedem Spieler quasi selbst überlässt.
In der Tat zu allgemein gefasst - kommt darauf an, wie sich Druiden & Priester in deinem Setting unterscheiden sollen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 19:44
es ist ja nicht MEIN Setting ;)
Demonwright  (http://www.demonwright.de/)gibts schon. Allerdings seh ich das mit der Conversion jetzt nicht so eng, man könnte sagen wir orientieren uns da dran, weil die Welt und die Idee dahinter finde ich gut und da wir bereits in der Welt gespielt haben und die Charaktere schon da sind, würde ich da halt anknüpfen. Allerdings ist das Setting ja im Original auch nicht wirklich als fertig zu bezeichnen...

Naja der Priester ist halt das was man sich gewöhnlich unter einem Priester vorstellt und der nach original Regeln alle paar Stufen eine Kraft dazu erhält, d.h. er kann halt so ein bisschen zaubern, aber so wirklich dolle wird das nie (weil es halt vorgegeben ist wann er was kann und zwar für alle Priester gleich, was ich für nicht so gelungen halte).
Prinzipiell ist ein Druide ja so etwas wie ein Priester der Natur, weswegen ich halt jetzt überlege ob es mehr in Richtung Schamane geht, oder eben beim Priester bleibt und der Rest Fluff-Sache ist, was natürlich wesentlich einfacher wäre.
Mir gefällt allerdings auch der Gedanke Druiden zu haben die nicht Gott-gebunden sind.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 30.11.2010 | 19:56
Ich hab übrigens nach der Diskussion wegen der Patronenhülsen hier in Velbert den Schützenverein angeschrieben und folgende e-mail zurück bekommen:
...
so einfach kanns sein... sind auch super Bennies für SR

Dös hob I do gsogt - alles ganz einfach  :)

Warum man die Hülsen nicht an Minderjährige abgeben dürfen soll, ist mir zwar schleierhaft, aber betrifft dich ja eh nicht...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 20:20
Zitat
Warum man die Hülsen nicht an Minderjährige abgeben dürfen soll, ist mir zwar schleierhaft, aber betrifft dich ja eh nicht...
nicht wirklich, allerdings hab ich mich das auch gefragt und werd die Frage dann wohl mal weiterreichen, weil ganz ehrlich, wenn die Angst hätten, dass Minderjährige daraus irgendwas gefährliches bauen... ich studier Biologie und kenn noch einen Chemiker und eine Biochemikerin, wir hätten nicht nur das Wissen, sondern auch Mittel und Wege... wenn da nix gefährliches raus kommen würde weiß ich auch nicht :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 30.11.2010 | 20:37
ich studier Biologie und kenn noch einen Chemiker und eine Biochemikerin, wir hätten nicht nur das Wissen, sondern auch Mittel und Wege... wenn da nix gefährliches raus kommen würde weiß ich auch nicht :D

Dazu braucht ihr dann aber letztendlich auch die Hülsen nicht  ;) ;D


Ich befürchte und vermute ja, dass da wieder mal waffenrechtliches Halbwissen am Werk ist (und ich habe auch einen ganz starken Verdacht, wo der Denkfehler ist...).
Aber in diesem Fall ist es ja harmlos.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.11.2010 | 20:41
Zitat
Dazu braucht ihr dann aber letztendlich auch die Hülsen nicht
stimmt wohl...  :ctlu: muhaha
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 30.11.2010 | 23:15
Puh, das war knapp.
Mein Beitrag für den Wettbewerb ist gerade raus gegangen. :)

Gute Nacht.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 1.12.2010 | 00:04
@kardohan
Mensch, das war doch nicht ernst gemeint. ;D

Allerdings fände ich es lustig, besonders modische Kleidung nach Kultur getrennt mit Charismaboni zu versehen... Dann muss sich der Charmebolzen regelmäßig neu eindecken, um richtig zu wirken. Außerdem machen Kleider doch Leute! ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 1.12.2010 | 00:45
Puh, das war knapp.
Mein Beitrag für den Wettbewerb ist gerade raus gegangen. :)

Gute Nacht.  ;D
dann heißt es ja jetzt Daumen drücken ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 1.12.2010 | 00:50
@kardohan
Mensch, das war doch nicht ernst gemeint. ;D

Allerdings fände ich es lustig, besonders modische Kleidung nach Kultur getrennt mit Charismaboni zu versehen... Dann muss sich der Charmebolzen regelmäßig neu eindecken, um richtig zu wirken. Außerdem machen Kleider doch Leute! ;D

Habe ich auch nicht als ernst angesehen. ;)

Hört sich ja ganz nett an Kleidungen Charismaboni zu geben, aber aufgrund der Flachheit der Bonis bei SW, wo +1 schon ordentlich, +2 hervorragend und +3 einmalig ist, sehe ich weniger Spielraum als in anderen Systemen.

Da Charisma eigentlich nur auf Persuasion und Streetwise wirkt, wo Kleidung nur eine untergeordnete oder indirekte Rolle spielt, finde ich die Idee regeltechnisch sogar recht bedenklich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 1.12.2010 | 01:00
naja das ist halt auch eher Fluff. Das jemand in pik-feinen Adelsklamotten nicht unbedingt zwischen dem gemeinen Pöbel untertauchen kann, sollte klar sein und er umgekehrt mit Lumpen bei den Adligen höchstens einen Knochen bekommt, aber bestimmt kein Gehör...

So, bevor ich jetzt ins Bett gehe jammer ich noch ein bisschen über die Sünden beim Priester:
ICH FIND DAS SCHWER!
Bei der Lebensgöttin und dem Kriegergott mag das ja noch einfach sein und auch der katholische Priester im Buch ist ja geradezu ein leuchtendes Beispiel. Die katholische Kirche hat so viele Regeln, da springen die Sünden einen nicht nur an, sie werden ja sogar so betitelt geliefert...
aber schon das zweite Beispiel mit dem Gott des Todes und seinem Schwert als Symbol find ich nicht mehr so pralle... das das ein Gott des Todes ist wird nicht wirklich klar, klingt eher nach einem heldenhaften Ritter-Gott...
und die Götter die ich umsetzen will zeichnen sich im Original nicht gerade durch eine exakte und umfangreiche Ausarbeitung aus...
gibts da Tricks? Steht da in den Toolkits mehr zu drin?
Ich weiß im Companion stehen glaube ich noch mehr Beispiele oder? Ich weiß nur nicht ob mir Beispiele weiter helfen...


Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 1.12.2010 | 06:10
naja das ist halt auch eher Fluff. Das jemand in pik-feinen Adelsklamotten nicht unbedingt zwischen dem gemeinen Pöbel untertauchen kann, sollte klar sein und er umgekehrt mit Lumpen bei den Adligen höchstens einen Knochen bekommt, aber bestimmt kein Gehör...

So, bevor ich jetzt ins Bett gehe jammer ich noch ein bisschen über die Sünden beim Priester:
ICH FIND DAS SCHWER!
Bei der Lebensgöttin und dem Kriegergott mag das ja noch einfach sein und auch der katholische Priester im Buch ist ja geradezu ein leuchtendes Beispiel. Die katholische Kirche hat so viele Regeln, da springen die Sünden einen nicht nur an, sie werden ja sogar so betitelt geliefert...
aber schon das zweite Beispiel mit dem Gott des Todes und seinem Schwert als Symbol find ich nicht mehr so pralle... das das ein Gott des Todes ist wird nicht wirklich klar, klingt eher nach einem heldenhaften Ritter-Gott...
und die Götter die ich umsetzen will zeichnen sich im Original nicht gerade durch eine exakte und umfangreiche Ausarbeitung aus...
gibts da Tricks? Steht da in den Toolkits mehr zu drin?
Ich weiß im Companion stehen glaube ich noch mehr Beispiele oder? Ich weiß nur nicht ob mir Beispiele weiter helfen...

Klamotten sehe ich auch als Fluff. Spart Zeit und Nerven...

Im Fantasy Toolkit sind ein Haufen Beispiele drin, aber letztlich beschränkt die Anleitung zur Erstellung des "Sündenregisters" auf die gleichen paar Sätze wie im GRW.

Und was gefällt dir am gerechten Richter der Toten nicht? Daran sieht man, wie sich die Sünden im Charakter des Gottes widerspiegeln, und umgekehrt.

Wenn in deiner Spielwelt/Conversion die Götter sündenmässig etwas schwach auf der Brust sind, dann wurschtel dir was aus den Beispielen zusammen, das dem Charakter des Gottes entsprechen würde. Mach sie so, dass es wirklich Reibungspunkte gibt und der Priester öfters eine kleine Sünde begeht. Sie sollten aber einfach genug sein, dass nicht jeder Spieler die Priesterrolle dankend abgeht. Gerade bei Göttern der Folter und Zerstörung, wo alle paar Tage Menschenfleisch gegessen werden muss (etwa Dargar aus Hellfrost), ist es wirklich schwierig als Spieler den Regeln zu folgen. Womit ich sagen will, dass die Sünden auch definieren welche Gottheiten die Spieler- und welche die Nichtspieler-Götter sind.

Die Sünden zusammenzustellen ist harte Arbeit, gerade wenn die Beschreibung der Gottheit recht knapp oder ungenau ausgefallen ist.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 1.12.2010 | 08:18
ICH FIND DAS SCHWER!
Ich auch, aber du kannst gerne mal beo Savaged Warhammer schauen, da habe ich im Faden einige Sündenkataloge zusammengeklaubt.

Guckst Du hier: http://tanelorn.net/index.php/topic,55494.50.html (http://tanelorn.net/index.php/topic,55494.50.html)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 1.12.2010 | 09:45
So, bevor ich jetzt ins Bett gehe jammer ich noch ein bisschen über die Sünden beim Priester:
ICH FIND DAS SCHWER!

follow me (http://tanelorn.net/index.php/topic,63824.msg1237825.html#msg1237825)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Waldgeist am 1.12.2010 | 10:01
Kurze Frage: Gibt es irgendwo ein (offizielles) Errata-Dokument zur GE?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 1.12.2010 | 10:03
Ja findest du hier (http://www.prometheusgames.de/index.php/downloads/46-downloads-sw/148-downloads-pg-sw-errata).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Waldgeist am 1.12.2010 | 10:07
Danke!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 1.12.2010 | 12:56
@Hertha

Danke, das sind schon mal ein paar Beispiele mehr was man machen kann, leider kenn ich mich mit dem System gar nicht aus - gibt es irgendwo eine Beschreibung der Götter, das ich das mal vergleichen kann?
Aber Harlan hat das Thema ja ausgelagert ;)

So "meine" Göttersünden  (http://tanelorn.net/index.php/topic,63829.msg1237958/topicseen.html#new)sind fertig...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 1.12.2010 | 21:20
Hat sich schon irgendwer die (sauteuren?!) Iland Guides für SuSk angeschaut?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 1.12.2010 | 21:23
What? Google spuckt nix aus, und auf TAG finde ich auch nichts dazu... wo hast du das aufgeschnappt?^^
Oder meinst du Hellfrost? (Das einzige SW Setting, von dem ich Region-Guides kenne...)

Edit: Oh, tatsächlich. Habs grade im TAG Forum gefunden. Auf der Hauptseite unter SuSk stehts jedenfalls noch nicht^^
Aber im Downloadbereich.
http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&products_id=157

Ja, 3,99$ für 12 Seiten ist nicht billig. Ich weiß allerdings auch nicht, oh ich das brauche. Ich hätte lieber mehr Abenteuer(-Sammlungen) oder so^^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 2.12.2010 | 00:23
Hat sich schon irgendwer die (sauteuren?!) Iland Guides für SuSk angeschaut?
Bisher nicht, aber ich habe ja auch grade eben erst davon erfahren. Um ehrlich zu sein ärgere ich mich irgendwie darüber, dass es nun auch bei den Skies mit Regionalbeschreibungen losgeht. Das hinterlässt irgendwie den Geschmack von Abmelken der Kundschaft und davon, zuvor - also vor den Region Guides - nur was Unvollständiges bekommen zu haben..
Ich betrachte das sehr skeptisch.  :-\
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 2.12.2010 | 00:49
Das hinterlässt irgendwie den Geschmack von Abmelken der Kundschaft und davon, zuvor - also vor den Region Guides - nur was Unvollständiges bekommen zu haben..
Das ist offensichtlich für TAG eine recht erfolgreiche Art von Produkt geworden.

Die HF-Region-Guides scheinen durchaus ihre Abnehmer gefunden zu haben (trotz des KRASS höheren Seitenpreises verglichen mit den HF-Grundbüchern oder dem Encounterbook oder den Abenteuern, die auch schon nicht gerade günstig zu nennen sind).

Und bevor TAG mit SS-Produkten die eigene Erfolgsgeschichte fortsetzte, gab es ja auch schon für das Ubiquity-Mantel&Degen-Rollenspiel "All for One" die ersten Nur-PDF-"Nachklapp"-Produkte.

Mal sehen, ob TAG auch für Necropolis 2350 die "Gelddruckmaschine" anwirft, denn Necropolis-"Nachklapp"-PDF s würde ich mir auf jeden Fall holen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.12.2010 | 06:05
Ich weiß allerdings auch nicht, oh ich das brauche. Ich hätte lieber mehr Abenteuer(-Sammlungen) oder so^^

Klick mich! Ich bin eine 5-seitige Preview:

(http://tripleacegames.com/store/images/TAG31066_thumb_large.gif) (http://watermark.drivethrustuff.com/pdf_previews/86378-sample.pdf)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 2.12.2010 | 06:52
Das ist offensichtlich für TAG eine recht erfolgreiche Art von Produkt geworden.
Deswegen muss es mir trotzdem nicht gefallen.
Auf den Hellfrost-Zug bin ich nicht direkt bei Einfahrt in den Bahnhof (=Erscheinung) aufgesprungen, von daher habe ich das von Anfang an als mit Region Guides erscheinend kennen gelernt und es mal so hingenommen, aber bei den Skies war und ist das anders.  Detailliertere Regionalbeschreibungen "nachzureichen" wirft in meinen Augen die gleichen "Probleme" auf wie es sie bei Spielen mit Metaplot gibt: Plötzlich ist die eigene Spielrunde nicht mehr 100&ig mit den offiziellen Produkten kompatibel.
Ich gehe mal davon aus, dass TAG auch mit diesen Veröffentlichungen Erfolg haben wird, aber deswegen mag ich die nachgereichten Inselbeschreibungen von der Grundidee her trotzdem nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.12.2010 | 09:09
Und dich juckt die "Kompatibilität"? Die ist durch die Aktionen deiner Spieler schon in der Grundkampagne nicht gegeben. Eine Kampagne ist doch kein Musikstück, das GENAUSO UND NICHT ANDERS gespielt werden darf...

Mal davon abgesehen ist Sundered Skies eine ABGESCHLOSSENE PPC, die komplett abgehandelt wurde. Mit den veröffentlichten Abenteuern kann man dann noch Module "einhängen".

Erst ab dem Companion ist man dann auf sich allein gestellt und an eben diese wenden sich diese Island Guides. Sie erweitern das Setting für jene, die es weiter bespielen möchten. Die PPC enthält schon alle Infos, die man für die PPC braucht, auch wenn diese Infos dort auch nicht schaden dürften.

Und Abenteuer werden auch wieder kommen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 2.12.2010 | 09:17
Hatte eher auf was neues von TAG gehofft. Jetzt auch Guides für die Skies... fühle mich langsam veräppelt. Ich glaube ich muss mal mit Runepunk liebäugeln.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.12.2010 | 09:33
Die hatten doch was neues dies Jahr, eben nur nicht für Savage Worlds, sondern für Ubiquity.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 2.12.2010 | 09:42
Ich weis. Ich meite jetzt aber für SW. Da gibt es aktuell fast nur Region Guides. Jetzt selbst für die Daring Tales.  ::)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 2.12.2010 | 09:46
Auch wenn die Guides unverschämt teuer sind, werde ich mir einige davon mit Sicherheit holen...
Wenn Shadowhaven rechtzeitig bis zum nächsten Spielabend erscheint, ist das für mich ein Pflichtkauf^^

Das ist doch gemein  ::)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.12.2010 | 10:26
Auch wenn die Guides unverschämt teuer sind, werde ich mir einige davon mit Sicherheit holen...
Wenn Shadowhaven rechtzeitig bis zum nächsten Spielabend erscheint, ist das für mich ein Pflichtkauf^^

Das ist doch gemein  ::)

Ging mir so mit dem Heligioland Region Guide. Als der erschien, hatten wir eigentlich schon alle Abenteuer in der Region abgehandelt. Nordmark, Midmark und Freelands waren zum Glück aber rechtzeitig da.

Sich einige dieser Guides zuzulegen war ja einer der Grundgedanken.

20 ct pro Seite inkl. Druckkosten sind zwar hoch, aber nicht unverschämt. Gerade bei den Island Guides bekommt man für das Geld auch was geboten. IMA ist sogar mehr Fleisch dran, als bei den Hellfrost Region Guides. Zur Entscheidung habe ich ja weiter oben die Preview verlinkt. Da sicherlich in 1-2 Jahren dann ein gedruckter Sammelband rauskommen wird, können die Preisbewussten noch warten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 2.12.2010 | 10:35
Ein Kumpel von mir zuckte nur mit den Schultern als ich ihm von den Seitenpreisen der RG berichtet habe.
Er sei die Preise der Harnmaster-PDFs von Kelestia gewohnt. Da bezahle man für 27 Seiten auch mal schnell 10 oder 15$. Oder für eine einzige Karte 25$.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 2.12.2010 | 10:43
Ein Kumpel von mir zuckte nur mit den Achseln als ich ihm von den Seitenpreisen der RG berichtet habe.
Er sei die Preise der Harnmaster-PDFs von Kelestia gewohnt. Da bezahle man für 27 Seiten auch mal schnell 10 oder 15$. Oder für eine einzige Karte 25$.  ;D
was soll man sagen, wer das bezahlt ist selber schuld. Letztendlich ist es doch auch immer noch der Kunde der an den Preisen mitwirkt.
Wenn keiner mehr bei Aldi einkaufen würde, würde es den Bauern sicherlich auch besser gehen ;)
Aber wenn ich als Verlag genug Abnehmer finde, brauch ich auch nicht billiger werden... ist doch klar
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.12.2010 | 11:00
Allerdings haben die Harnmaster-Heftchen auch Karten und Illus. Daher sind die so teuer...

Und dann kommen ja auch noch die Lizenzkosten dazu, die bei Hârn schon immer unverschämt waren.

Rund 4 Dollar für etwa 15 Seiten sind für die meisten kleinen Verlage im angelsächsischen Raum der "sweet spot", wo sich solche Serien für sie rechnen, bezogen auf den zu erwartenden Absatz.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.12.2010 | 18:19
Mal sehen, ob TAG auch für Necropolis 2350 die "Gelddruckmaschine" anwirft, denn Necropolis-"Nachklapp"-PDF s würde ich mir auf jeden Fall holen.

"Nothing planned for Necropolis at the moment."
                                                                   - Wiggy

Aber aufgeschoben, ist nicht aufgehoben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 4.12.2010 | 00:07
Ich wollte gerade nur meine neue Spielunterlage auf der man mit Whiteboard-Marker malen kann, ausprobieren (festes A2 Plastikplanen-Ding, 3,20€ im Bastelladen) und hab dann aus langeweile mal einen Angriff einer Piratenmanschaft auf ein Orkdorf gespielt. Die Piraten waren in der überzahl und hatten eine WC, die Orks hingegen bessere Werte, Fernkampfwaffen und "Heimvorteil" indem sie Gelände genutzt haben. Trotzdem haben die Piraten aufgemischt... auch wenn ich mir das so nicht vorgestellt habe, wars lustig. :D
Wollte meine theorie-regelkentniss auffrischen, bevor morgen mal wieder nach langem Gespielt wird, sowieso auffrischen.
Die WC hat gar nicht mal so~ sehr was gerissen, der Gang-Up-Bonus war viel entscheidender.
Man sieht außerdem meine tollen Marker, rote sind Wunden, die braunen "-2" für Tricks oder Wildem Angriff


[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 4.12.2010 | 00:32
für mehr Solokämpfe :d
sollte ich auch mal ausprobieren.

War der Kampf nach dem Zusammentreffen eher statisch oder klebten die Gegnergruppen aneinander? Bei uns waren die Kämpfe häufig SEHR statisch, weil es nach dem Aufeinandertreffen nur noch ein großes Draufhauen war.

i.d.R. versuche ich über die taktischen Ziele oder ein dynamisches Kampfareal Bewegung reinzubekommen (wir haben z.b. mal in einem riesen Uhrwerk gekämpft), dummerweise bewirken die großen Bewegungsweiten genau das Gegenteil von Dynamik.
Stattdessen versuche ich es jetzt häufiger über Optionale Regeln wie "zurückdrängen" oder "zurückschubsen".

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 4.12.2010 | 00:45
Ich habe es versucht Dynamischer zu machen, allerdings hatten die Extras einfach zu schlechte Werte um da groß was an Tricks oder ähnlichem zu reißen. Die Piraten haben aber exzessiv Gebrauch vom Gang-Up-Bonus gemacht und wenn ein Ork mal angeschlagen warn, sich eher auf die anderen Konzentriert und viel Bewegt. Die Orks, obwohl weit stärker, wurden so quasi überrant und kamen aus dem Angeschlagen gar nicht mehr raus, auch wenn die Piraten selten wirklich Schaden machten und so jemanden besiegten (wegen der Robustheit von 9 der Orks...)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.12.2010 | 00:55
 :d
sieht lustig aus :D
ich nehme mal an, die Würfel sind normal groß? Nur mal so für den Maßstab auf dem Foto... das erscheint alles so winzig.
Und was sind das für Marker? Hast du die selber gebastelt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 4.12.2010 | 01:21
Die Marker sind aus Pappe, rote für Wunden, weißgraue für Erschöpfung und gelbbraune für die Abzüge durch Tricks usw.
Daneben ein normaler Pockerchip-Bennie, zwei Figureflats (der Ork hat ca 1" Basis, der Pirat weniger) und ein Paar Würfel. Nur zum besseren Vorstellen :)

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 4.12.2010 | 01:55
Sieht alles ganz gut aus. (Das handgemachte Segelschiff vom obigen Bild gefällt mir SEHR!)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.12.2010 | 11:40
gibts zu dem Schiff eigentlich ne Bastelanleitung oder hast du das frei schnauze gemacht?

die marker find ich toll, das muss ich auch mal basteln...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.12.2010 | 11:48
Die Reling sieht aus, wie der Rand eines Papierblattes aus einem Ringblock... ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.12.2010 | 12:33
Sieht mal richtig gut aus. Wie Zornhau gefällt mir das Schiff; einfach aber funktionell.

Wir setzen Marker (zwar nicht regelmäßig) seit Jahren in den diversen Inkarnationen ein. Nicht hübsch, aber bewährt haben sich etwa bunte Büroklammern, die man den Trifolds aufpfropft. Wir haben aber auch selbst gemachte Pappmarker oder Steckmarker irgendwo für Shaken, -2 Action etc. Lohnt sich aber meist nicht sie rauszuholen.

Statik im Kampf ergibt sich nur, wenn alle Seiten statisch denken. Einfach von SL-Seite mehr "bewegliches Inventar" und (Agility-)Tricks nutzen, wenn es stockt. Wenn die Spieler sehen, dass man sich so taktische Vorteile erarbeiten kann, springen die schnell auf...

Und von der "Kästchendenke" wegkommen. Felder sind zur schnellen Orientierung auf kurzen Strecken zwar fein, aber sie engen bei der Positionierung auch ein. Einfach Maßbänder nutzen und die Figuren frei bewegen. Dann kann man auch mal da durchschlüpfen, wo mit fixen Feldern keine Lücke war.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 4.12.2010 | 12:37
Zitat
Nicht hübsch, aber bewährt haben sich etwa bunte Büroklammern, die man den Trifolds aufpfropft.
Eine einfache, aber geniale Idee.  :d Dann muss man die Figuren auch nicht immer für Shaken auf die Seite legen oder die Marker auf dem Spielfeld herumliegen lassen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.12.2010 | 12:52
Eine einfache, aber geniale Idee.  :d Dann muss man die Figuren auch nicht immer für Shaken auf die Seite legen oder die Marker auf dem Spielfeld herumliegen lassen.
jupp... Zeit neue Büroklammern kaufen zu gehen... da braucht man ja schon einige in den gleichen Farben...

Noch was, wo sind denn die Piratenaufsteller her?

Die Reling sieht aus, wie der Rand eines Papierblattes aus einem Ringblock... ;D
Stimmt ;)
vielleicht erzählt Freierfall ja trotzdem mal wie er es gemacht hat?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.12.2010 | 13:00
Eine einfache, aber geniale Idee.  :d Dann muss man die Figuren auch nicht immer für Shaken auf die Seite legen oder die Marker auf dem Spielfeld herumliegen lassen.

Warum drehst du Figuren mit Shaken nicht einfach auf den Kopf?

Gerade Shaken kommt in Kämpf derart oft vor, das sich da die Büroklammer als lästig erweist. Umdrehen kostet einfach weniger Zeit und ist visuell auffälliger...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Scorpio am 4.12.2010 | 13:11
@FreierFall:
Wenn du weiter so einen Kram hier reinstellst, dann muss ich doch noch schauen, das ich mir Zeit für die Runde bei dir freischaufel...  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 4.12.2010 | 13:21
Zitat
Warum drehst du Figuren mit Shaken nicht einfach auf den Kopf?
Ich benutze richtige Figuren - die lassen sich nicht umdrehen. Aber Büroklammern lassen sich problemlos daran befestigen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: ComStar am 4.12.2010 | 13:33
Wir verwenden verschieden farbige  1“ grosse runde Plastik-Chips aus dem Spielwarenladen im die Ecke und legen diese unter die Figuren.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.12.2010 | 13:42
Wir verwenden verschieden farbige  1“ grosse runde Plastik-Chips aus dem Spielwarenladen im die Ecke und legen diese unter die Figuren.
auch nicht schlecht, meinst du diese hier?
(http://www.spielmaterial.de/deutsch/images/big/s0002.jpg)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.12.2010 | 14:20
Auch ne gute Idee. Machen wir auch manchmal. Ist aber bei freien Bewegungen mit Maßband oftmals ebenso unpraktisch, wie die Büroklammer. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 4.12.2010 | 14:25
Die obigen Plastik-Chips sehen glatt aus. Es gibt auch "Mini-Poker-Chips" mit Riffelung am Rand.
Diese sind stabil stapelbar, so daß man z.B. 2 Rote Chips (Wunden), einen Weißen Chip (Shaken), und einen Grünen (-2 Parade durch Trick) unter die Figur stellen kann, ohne daß irgendwas wackelt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.12.2010 | 14:50
Die obigen Plastik-Chips sehen glatt aus. Es gibt auch "Mini-Poker-Chips" mit Riffelung am Rand.
Diese sind stabil stapelbar, so daß man z.B. 2 Rote Chips (Wunden), einen Weißen Chip (Shaken), und einen Grünen (-2 Parade durch Trick) unter die Figur stellen kann, ohne daß irgendwas wackelt.
wo gibt es die denn?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 4.12.2010 | 15:02
Ich benutze Glasnuggets.

(http://www.bastelmaxi.de/images/mosaik-nugget-01.jpg)


Rot Wunde
Blau Shaken
Grün Fatigue
Gold Bennies
usw.  Die sind klein, kosten nix, es gibt sie überall und man kann sie schnell neben die Figuren legen und wegnehmen, da sie nicht dünn sind.

Als Unterlage Leder aus dem Textilladen, da sind keine Kästchen drauf, also können sie auch nicht stören. Pro Quadratmeter 2,50 oder so.
(http://www.acr-schweinfurt.de/images/product_images/popup_images/58982.jpg)


Trifold Figuren benutze ich nicht mehr. Zu viel Aufwand, keine Zeit, Druckerfarbe und Papier zu teuer und am Ende hat man doch nicht die passenden zur Hand.
Ich benutze immer noch alles, was die Situation so hergibt, meistens kleine Würfel oder Plastiksoldaten.


@Dynamik: Mit Agilitytricks kommen die Leute häufig aber schlussendlich ist das nur ein Vergleichender Wurf im Nahkampf und bei Erfolg erhält der Gegner einen Nachteil. Von Dynamik erstmal keine Spur. Ich meinte damit nämlich ausschliesslich Positionswechsel usw.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 4.12.2010 | 15:20
Falcon: Dann nutzen die Leute zu wenig die Sekundärefekte von Tricks. Stärke: Jemanden umrennen, Gewandheit: zwischen den Beinen durch oder Salto drüber, an der Wand hochlaufen, usw. usf. :)

Ich hab mir jetzt btw auch so Glassteine gekauft, weil mir meine (auch ned grade hübschen) Pokerchips insb. bei SunderedSkies nicht genug gefallen haben^^
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 4.12.2010 | 15:24
Zu den Mini-Poker-Chips:

(http://www.gameparts.net/images/mini-poker-chips.jpg)

wo gibt es die denn?
Siehe hier im Tanelorn-Forum: "Savage Worlds"-Equipment: Was brauche ich? (http://tanelorn.net/index.php/topic,47180.msg904352.html#msg904352)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 4.12.2010 | 15:42
Gibt es bei SW auch an bestimmte Aktionen gebundene Boni?

Ich denke gerade an "+2 gegen Orks" oder "+1 Persuasion, wenn der andere männlich ist"...
Widerspricht so etwas dem FFF?
Wahrscheinlich sind Boni bei SW zu möchtig, um einfach eine weitere Ebene einzuziehen.

Wäre es da angebrachter, in Anlehnung an die Nachteile Bennies zu vergeben?
Also soll man eher, wenn sich jemand mit Aufwand auf eine Situation vorbereitet, statt eines flachen Bonus einen Bennie springen lassen?
Dann hätte sich die Frage erledigt.
(Ich denke immer noch an "Boni durch Kleidung"... allerdings habe ich auch noch Kardohans Hinweise im Ohr und kenne auch in etwas Zornhaus Ansicht zu Boni. Allerdings sollten Vorbereitungen auch unkompliziert und pauschal belohnt werden können, damit es schnell und flüssig weitergeht.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 4.12.2010 | 15:47
Also soll man eher, wenn sich jemand mit Aufwand auf eine Situation vorbereitet, statt eines flachen Bonus einen Bennie springen lassen?

Hast du da was Besonderes im Hinterkopf, spez. zu "Boni durch Kleidung"?

Generell würde ich sagen, dass man da durchaus einen Bonus vergeben kann, WENN z.B. die Kleidung tatsächlich in besonderer Weise für das Vorhaben geeignet ist und einen signifikanten Vorteil darstellt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 4.12.2010 | 16:05
Ich denke da gerade an Schlüsselszenen wie die Situation, dass die Gruppenfemme-fatale das eben erbeutete Auge von Afrika auf dem Diplomatenball zu Schau trägt und der Unabhängigkeit Neu-Grün-Ambadschos auf die Sprünge helfen will...

Wenn ein Spieler nun sienen Char als +8Charisma baut, dann soll erja auch etwas davon haben und so ein coup sollte dann auch dafür sorgen, dass sich dieser Char noch besser gegen die anderen +8 Wildcards dort behaupten kann.
Ich fände es für den "sozialen" Spieler (lies Gamer) schade, wenn er den Erfolg geschenkt bekäme und so um die SPannung gebracht würde, die die Kämpfer in den 20 Szenen vorher schon hatten, als sie mit Nilpraten auf dem Raddampfer kämpften und in alten Tempeln Krokodile ersaufen mussten (was sich nach einer Menge Arbeit anhört ;D).

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.12.2010 | 16:11
Ich bin gegen GENERELLE flache Boni, nicht gegen SITUATIONSBEDINGTE wie in deinem Beispiel.
Dagegen ist nix zu sagen! Und +1 oder +2 sollten beim "richtigen Publikum" schon rausspringen...

Die vergibt der SL aber nach Gefühl und wirklich nur, wenn es einen signifikanten Einfluß auf die Szene hat.

Dazu kann man auch solche Sachen wie "-1 weil weiblich" zählen, wenn man einen Reaktionswurf o.ä. macht.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: drei am 4.12.2010 | 16:38
Ich denke gerade an "+2 gegen Orks" oder "+1 Persuasion, wenn der andere männlich ist"...
Widerspricht so etwas dem FFF?
das widerspricht sich nicht. Gibt ja auch bei Talenten aus der GE z.B. +2 auf Heimlichkeit in städtischen Gebieten (bei Dieb). Außenseiter wirkt auch nicht unter gleichgesinnten, Lieblingswaffe nur für eine spezielle Waffe etc pp.

am FFF scheitert das sicher nicht, eher am balancing. Wobei solche kleinen oder großen Einschränkgungen eher Teil des Balancings sind als dass sie es stören würden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 4.12.2010 | 17:37
Ich denke da gerade an Schlüsselszenen wie die Situation, dass die Gruppenfemme-fatale das eben erbeutete Auge von Afrika auf dem Diplomatenball zu Schau trägt und der Unabhängigkeit Neu-Grün-Ambadschos auf die Sprünge helfen will...
Situationsabhängige Modifikatoren sind bei SW völlig NORMAL.

Ob das nun in Kampfszenen die Sichtweite ist, welche situationsabhängig durch Dunkelheit oder Nebel beeinflußt wird, oder ob das in sozialen Szenen situationsabhängige Modifikatoren sind, ist das gleich. So könnte z.B. die Durchsetzungsfähigkeit eines "Faceman"-Charakters leiden (negativer Modifikator), wenn die anderen SCs vorher vor allen zuhörenden NSCs meinten dessen Führungsanspruch lang und breit in Frage zu stellen, anzuzweifeln und diesen öffentlich als umstritten und unentschlossen dastehen zu lassen (wie z.B. ein Regierungsoberhaupt, das als "unkreativ  und zögerlich" wahrgenommen wird).


Wenn ein Spieler nun sienen Char als +8Charisma baut, dann soll erja auch etwas davon haben und so ein coup sollte dann auch dafür sorgen, dass sich dieser Char noch besser gegen die anderen +8 Wildcards dort behaupten kann.
Nicht alle Wildcards werden dort +8 haben. Aber was hier wichtig ist: Die hohen Charisma-Boni, die man hier zur Anwendung bringen kann, erlauben eben auch in SCHWIERIGEN Situationen, wo man mit massiven Abzügen zu rechnen hat, sich verbal durchzusetzen.

So könnte z.B. ein Racial Enemy, der -4 auf Reaktion liefert, den +8 SC als Diplomaten eher akzeptieren, als einen "nur" +2 SC.

Ich fände es für den "sozialen" Spieler (lies Gamer) schade, wenn er den Erfolg geschenkt bekäme und so um die SPannung gebracht würde, die die Kämpfer in den 20 Szenen vorher schon hatten,
Geschenkt bekommt KEINER etwas!

Auch ein Persuasion oder Streetwise Wurf mit +8 kann einen kritischen Fehlschlag erwürfeln lassen. Und dann ist der Bonus erst einmal egal, weil ein echter verbaler Fehltritt begangen wurde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 4.12.2010 | 17:57
Außerdem sind soziale Würfe normalerweise vergleichende Würfe.

Bei normalen Würfen hat man bei +8 Bonus die Garantie, dass man entweder einen Kritischen Fehlschlag hat oder einen Erfolg mit (mindestens) einer Steigerung.

Bei vergleichenden Würfen hat man diese Garantie nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Funktionalist am 4.12.2010 | 18:40
Ah, OK.
Dann sind solche Boni komplett RAI.
Gut zu wissen. Danke!

Edit:
Soziale Würfe hatte ich jetzt instinktiv als vergleichende Würfe interpretiert. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.12.2010 | 11:19
Zitat
Ich benutze Glasnuggets.
Ich hatte mir atok erstmal eine Packung blaue Steine bei Tedi gekauft... allerdings sind die anderen Farben die die haben eher mies (so beige, weiß) und hier gibts in keinem Laden rote, ich hab aber auch keine Lust z.B. bei Spielmaterial.de das vierfache zu bezahlen, nur weil sie rot sein sollen (bei Tedi ca. 200 stk. 2€, da 50stk. 4€).
Also wenn da noch jemand eine Tipp hat wär ich dankbar ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.12.2010 | 11:41
Kein Esoterikladen, NanuNana o.ä. in der Stadt?

Da habe ich meine Glassteine her.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.12.2010 | 18:23
mmh oh nanu nana weiß ich, ist in Essen, das ist ein guter Tipp muss ich mal Hinterkopf behalten wenn ich da das nächste mal vorbeikomme

Edit:
hab gerade gegoogelt in Velbert gähnt ein großes Nanu Nana Loch :D der nächste ist echt Essen oder Wuppertal... und mit Esoterikläden sieht es ähnlich aus
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: ClockworkGnome am 5.12.2010 | 19:18
Mal eine kurze Frage:

Sind die Waffen in der GE alle untereinander ausbalanciert oder nur innerhalb ihres Techniklevels?

Also kann man in einem Zeitreisesetting mit Laserwaffen und Bögen die Werte so übernehmen, oder muss man da noch was anpassen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 5.12.2010 | 19:39
Ich glaube das einzige was du eventuell anpassen müstest wären die Preise. Die übrigen Werte sollten passen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2010 | 19:50
Mal eine kurze Frage:

Sind die Waffen in der GE alle untereinander ausbalanciert oder nur innerhalb ihres Techniklevels?

Also kann man in einem Zeitreisesetting mit Laserwaffen und Bögen die Werte so übernehmen, oder muss man da noch was anpassen?

Eine Laserpistole ist von den Werten her in jedem Bereich einem Bogen überlegen. Aber ich denke, dass Ungleichgewicht soll in einem Zeitreise-Setting auch sein.  Moderne Waffen sind zwar tendenziell besser, aber deswegen sind altertümliche Waffen nicht ungefährlich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: ClockworkGnome am 5.12.2010 | 20:01
Eine Laserpistole ist von den Werten her in jedem Bereich einem Bogen überlegen. Aber ich denke, dass Ungleichgewicht soll in einem Zeitreise-Setting auch sein.  Moderne Waffen sind zwar tendenziell besser, aber deswegen sind altertümliche Waffen nicht ungefährlich.

Ja, ich hatte auch eher das umgekehrte Gefühl, dass die alten Waffen im Vergleich sehr stark sind, kenne mich aber auch nicht mit der Durschlagskraft selbiger aus.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2010 | 20:07
Ja, ich hatte auch eher das umgekehrte Gefühl, dass die alten Waffen im Vergleich sehr stark sind, kenne mich aber auch nicht mit der Durschlagskraft selbiger aus.

Der Vorteil der modernen Waffen ist ja nicht der höhere Schaden, sondern so Sachen wie höhere Reichweite, große Magazine, die Möglichkeit, Feuerstöße und Deckungsfeuer abzugeben, das niedrigere Systemgewicht, Anbauteile wie Zielfernrohre und Lasermarkierer etc.

Ich würde für eine Zeitreise-Kampagne vielleicht hier und da mit dem Schaden einen Punkt rauf oder runter gehen und auch die PB-Werte und die Reichweiten überdenken, aber das ist eher eine Frage des Stils und des angestrebten Spielgefühls als des "Realismus".
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: ClockworkGnome am 5.12.2010 | 20:27
Der Vorteil der modernen Waffen ist ja nicht der höhere Schaden, sondern so Sachen wie höhere Reichweite, große Magazine, die Möglichkeit, Feuerstöße und Deckungsfeuer abzugeben, das niedrigere Systemgewicht, Anbauteile wie Zielfernrohre und Lasermarkierer etc.

Ich würde für eine Zeitreise-Kampagne vielleicht hier und da mit dem Schaden einen Punkt rauf oder runter gehen und auch die PB-Werte und die Reichweiten überdenken, aber das ist eher eine Frage des Stils und des angestrebten Spielgefühls als des "Realismus".

Gut, ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass neumodische Projektile auch einen größeren Effekt haben, aber wenn demm nicht so ist müsste das alles passen, der rest wurde ja schon in der GE berücksichtigt.

Ich werde dann nur evtl. noch was ans Setting anpassen und gut ists.

Besten Dank!  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.12.2010 | 20:37
Zitat
Gut, ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass neumodische Projektile auch einen größeren Effekt haben, aber wenn demm nicht so ist müsste das alles passen, der rest wurde ja schon in der GE berücksichtigt
naja sehen wir das mal realistisch... wenn du einen Pfeil im Brustkorb stecken hast bist du wahrscheinlich auch ziemlich tot und denkst nicht mehr darüber nach ob eine Kugel dich toter ( :D ) gemacht hätte ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.12.2010 | 20:44
Sind die Waffen in der GE alle untereinander ausbalanciert oder nur innerhalb ihres Techniklevels?

Also kann man in einem Zeitreisesetting mit Laserwaffen und Bögen die Werte so übernehmen, oder muss man da noch was anpassen?

Balancing gibt es bei SW nur zwischen den SCs, nicht zwischen den Waffen. Rein von den Werten sind sie auch über die Zeitperioden hinweg vergleichbar. Ausgeglichen wird es durch Gewicht, Feuergeschwindigkeit, Reichweiten und Feuermodi.

Zeitreisen steht eigentlich nix im Wege.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2010 | 21:48
Gut, ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass neumodische Projektile auch einen größeren Effekt haben

Sie haben unter Umständen einen anderen Effekt, je nach dem, was für ein neumodisches Projektil das ist. Nicht umsonst gibt es ja ganze Kataloge voll unterschiedlicher Munitionstypen, und jeder ist auf einen anderen Anwendungsfall optimiert. Im Zweifelsfall würde ich mich aber eher von einem neumodischen militärischen Vollmantelgeschoß in die Schulter schießen lassen als von einer selbstgegossenen Bleikugel aus einer 15.-Jahrhundert-Hakenbüchse.

Wenn man das Thema Wund- und Zielballistik akkurater abbilden will als die GE das tut, dann muss man für moderne Feuerwaffen verschiedene Munitionstypen mit unterschiedlichen Werten für Reichweite, Schaden und Panzerbrechungs-Effekt einführen. Das ist aber in meinen Augen nur sinnvoll, wenn der Fokus der Kampagen wirklich auf taktischen Feuergefechten liegen soll.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 5.12.2010 | 22:01
Ja, ich hatte auch eher das umgekehrte Gefühl, dass die alten Waffen im Vergleich sehr stark sind, kenne mich aber auch nicht mit der Durschlagskraft selbiger aus.

Die älteren Waffen kommen ganz eindeutig sehr gut weg in SW - Sachen wie Wetterempfindlichkeit (was für viele altmodische Fernwaffen ein Riesenproblem war), waffen- und munitionsbedingte Präzision(sprobleme) und allgemeine Bedienbarkeit unter Stress und/oder suboptimalen Bedingungen fallen da ja komplett hinten runter.

Ebenso sind durch die Kampfrundenlänge die theoretisch und praktisch möglichen Feuergeschwindigkeiten eigentlich zu nah beisammen, wodurch schon Repetiergewehre im Vergleich sehr schlecht wegkommen; von modernen (halb- und voll-)automatischen Waffen ganz zu schweigen.

naja sehen wir das mal realistisch... wenn du einen Pfeil im Brustkorb stecken hast bist du wahrscheinlich auch ziemlich tot und denkst nicht mehr darüber nach ob eine Kugel dich toter ( :D ) gemacht hätte ;)

Im rein wundballistischen Vergleich gegen ungepanzerte Ziele ist der Unterschied tatsächlich gar nicht so groß bzw. manche ältere Waffe hat in manchen Konstellationen sogar die Nase vorn (vgl. Pyromancers (korrekte) Bemerkung zur Hakenbüchse) - aber z.B. bei Sachen wie Geschossflugzeiten oder Durchschlagsleistung gegen Rüstung und/oder Deckung ist der technische (und praktische) Vorsprung von modernen Waffen nicht mehr feierlich; das kommt in SW aber aufgrund von Detailgrad und Designabsicht nicht zur Geltung.


Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 5.12.2010 | 22:50
Ich wollte gerade nur meine neue Spielunterlage auf der man mit Whiteboard-Marker malen kann, ausprobieren (festes A2 Plastikplanen-Ding, 3,20€ im Bastelladen) und hab dann aus langeweile mal einen Angriff einer Piratenmanschaft auf ein Orkdorf gespielt. Die Piraten waren in der überzahl und hatten eine WC, die Orks hingegen bessere Werte, Fernkampfwaffen und "Heimvorteil" indem sie Gelände genutzt haben. Trotzdem haben die Piraten aufgemischt... auch wenn ich mir das so nicht vorgestellt habe, wars lustig. :D
Wollte meine theorie-regelkentniss auffrischen, bevor morgen mal wieder nach langem Gespielt wird, sowieso auffrischen.
Die WC hat gar nicht mal so~ sehr was gerissen, der Gang-Up-Bonus war viel entscheidender.
Man sieht außerdem meine tollen Marker, rote sind Wunden, die braunen "-2" für Tricks oder Wildem Angriff

Nachdem ich das hier gelesen habe, habe ich mir die gestern auch gekauft! Hat mir meine Freundin aber quasi direkt "entrissen" um sie für Dungeonslayers Dungeons benutzen. Werde ich mir dann wohl nochmal kaufen :) Danke für den Tipp.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 7.12.2010 | 22:10
Hey!

Psst!

Genau! Du!

Rippers: Explorer's Edition kommt...

 :cheer: :cheer: :cheer: :cheer:

Noch kein genaues Datum, aber es wird schon auf der Seite von Pinnacle erwähnt!
Es werden wieder das Settingbuch und ein ERWEITERTER Companion werden. Jeweils in SWEX Größe.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 7.12.2010 | 22:14
Wann? Wo? Haben will! Jetzt! Sofort!

Lass mich nicht warten!
Das würde mich wütend machen.
Du würdest mich nicht mögen, wenn ich wütend werde...



Und ganz, ganz böse die Frage, was das wohl für ein deutsches Rippers bzw. ein Erscheinungsdatum bedeuten könnte...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 7.12.2010 | 22:21
Überspitzt gesagt: Da hab ich dann schon meine Rente beantragt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 7.12.2010 | 22:28
Klingt interessant, jemand ne Ahnung wie man das günstiger vom Porto bekommt? Sehe nix unter 33$.

Oder lohnt nur ne Sammelbestellung?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 7.12.2010 | 22:30
Überspitzt gesagt: Da hab ich dann schon meine Rente beantragt.
Was solls, so lange bis das erscheint würde ich mit meiner im nächsten Jahr startenden Rippers-Runde wohl eh nicht warten wollen... ;)

[Edit Boba: Bezug hergestellt]
[Judith (Schwester von Edit) Darkling: Bezug korrigiert.  :) ]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 8.12.2010 | 06:54
Da solche Preorders nicht auch von anderen Geschäften angeboten werden, lohnt sich imA leider nur eine Sammelbestellung mit wenigstens einem halben Dutzend Bestellungen. Oder Verwandte in Amerika, die es einem als Care-Paket zuschicken. :P

Wer allerdings auf die settingabhängingen Promokarten verzichten kann, so wie ich, kann auch bis Sommer 2011 warten, wenn sie regulär in hiesigen Läden aufschlagen.

;)

Moderation: Bitte diesen und letztes Posting in Smalltalk-Thread auslagern, mit Eingangspost, der auf obige News verweist. Danke!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 8.12.2010 | 09:05
Promokarten?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 8.12.2010 | 09:38
Promokarten?

Bezieht sich auf die News zu der Savage Action & Adventure Decks Bundle *Preorder*:

"As a special bonus, everyone who takes advantage of this offer will also receive all ten promotional Adventure Cards with your Savage Worlds Action & Adventure Decks. You won't have to search for them at conventions, travel across the world, or do any of the things anyone else may have to do for these additional bonus cards. Some of the bonus cards are for general use with any setting, while others are customized for use with Deadlands, Space: 1889, Solomon Kane, Necessary Evil, and the Super Powers Companion—even the upcoming Rippers: Explorer's Edition! Get 'em while they last!"

Sind (z.T. settingspezifische) Promokarten die auf Cons verteilt wurden. Mit diesen Karten kann man das Adventure Deck dem jeweiligen offiziellen Setting spezifisch anpassen. Ist ja schon von den alten Karten bekannt, wo diese als Freebie-PDFs angeboten wurden. Dieses GEDRUCKTE Set ist aber nun auf SWEX angepasst und beinhaltet auch einige völlig neue Karten.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: kalgani am 8.12.2010 | 10:47
hab gerade die "Probefahrt" überflogen...

hab ich nur das gefühl das man kein echter "Held" ist
oder kommt bei mir einfach noch nicht das richtige feeling auf,
da ich es noch nicht gespielt habe?

bin D&D / Pathfinder Spieler.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 8.12.2010 | 10:54
Dadurch, dass alle Spielercharaktere Wildcards sind (inkl Wilddie und 3 Wundstufen) und die meisten NSCs Extras (kein Wilddie und keine Wundstufe), sind auch Anfängercharaktere in der Lage, kompeten zu handeln.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 8.12.2010 | 10:55
Savage Worlds ist zwar eigentlich im Weitesten Sinne eine D&D Abwandlung, aber wenn Du Dir erhoffst, dass Du Dich ohne Sorgen durch 50 Goblins schnetzeln kannst, dann ist das System nichts für Dich.
Eine Gefahr zu sterben besteht immer. Durch Bennies (die man u.A. durch mutige und coole Aktionen ja gerade erhält) und gute eigene Fähigkeiten ist das Risiko aber gering.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 8.12.2010 | 10:56
@ Kalgani

Anfänger-SCs sind - dank WildDie - schon mal kompetenter als die Extras und jedenfalls zäher (sie haben drei Wundstufen, bevor sie kampfunfähig werden, während die Extras mit einer "Wunde" sofort kampfunfähig werden).
Beides sind gute Voraussetzungen für das Heldenerlebnis im Spiel. Nach meiner Erfahrung fühlt sich daher auch ein SW-Anfänger Charakter tendenziell kompetenter an, als ein D&D-Anfänger.

Dann ist es allerdings auch so, dass Anfänger-SCs sich teilweise noch etwas zerbrechlich anfühlen. Das ändert sich mit den ersten Aufstiegen aber relativ schnell, weil man einen stark spürbaren Kompetenzgewinn erlebt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 8.12.2010 | 10:56
Probier es mal im Spiel aus. Bei Sw können auf blutige Anfänger aufgrund ihres Status als Wild Card schon ordentlich rocken!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 8.12.2010 | 10:57
Es dauert keine zehn Minuten und der Gute bekommt vier mal den gleichen Text.  :o
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 8.12.2010 | 10:59
Das ist die SavageCommunity!  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 8.12.2010 | 11:01
Auch darf man die vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten von SW nicht vergessen.
In so manchem Setting kann man sich eben doch auch als Anfänger siegreich durch 50 Gobbos kämpfen. Einfach die Pulp-Regelvarianten nehmen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 8.12.2010 | 11:44
hab gerade die "Probefahrt" überflogen...

hab ich nur das gefühl das man kein echter "Held" ist
oder kommt bei mir einfach noch nicht das richtige feeling auf,
da ich es noch nicht gespielt habe?

Der Überzahl-Bonus ist tödlich. Bei 5 gegen 1 können es sich die fünf ohne Probleme erlauben, rücksichtslose Angriffe zu machen und greifen damit mit +6 an und machen nochmal +2 Schaden. Damit ist ein Anfänger-Charakter spätestens nach 1-2 Runden hin. Alte Regel: "Wer sich ins Gewühl begibt kommt darin um!" Bei taktisch geschickter Vorgehensweise, z.B. der Verteidigung einer Engstelle mit einer Schlachtreihe, evtl. sogar noch mit Fernkämpfern und Heilern als Unterstützung, können auch Anfänger-Charaktere Welle um Welle des gegnerischen Angriffs standhalten.

Wie gesagt: Anfänger-Charaktere. Auf höheren Stufen sieht die Sache dann nochmal anders aus, mit entsprechenden Talenten, die z.B. den Überzahlbonus negieren, den Paradewert hochsetzen oder Rundumschläge erlauben. Ein legendärer, aufs Schnetzeln optimierter Charakter kann es auch alleine mit einer 50köpfigen Gegnerhorde aufnehmen und sich sogar Gewinnchancen ausrechnen. Die intelligente Variante ist aber, dass er ein paar Anführer-Talente gewählt hat und selbst eine kleine Streitmacht ins Scharmützel führt. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 8.12.2010 | 12:05
Wenn die ersten Extras fallen, wirst du merken, daß die Spielcharaktere keine unbesiegbaren Übermenschen sind, aber einzelnen Gegnern in der Regel haushoch überlegen sind. Die Wahrscheinlichkeit halsbrecherische Situationen möglicherweise nicht zu überstehen macht sie erst zu Helden. Das sind dann aber Situationen, in denen die NSCs meistens schon lange umgefallen sind.

Es dauert keine zehn Minuten und der Gute bekommt vier mal den gleichen Text.  :o
Das ist normalerweise eine Zeichen für ein hervorragend designtes Spiel :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 8.12.2010 | 13:15
Die Wahrscheinlichkeit halsbrecherische Situationen möglicherweise nicht zu überstehen macht sie erst zu Helden.

Das sollten sich so manche mal hinter die Ohren schreiben! Nur wer wagt, der gewinnt!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: kalgani am 8.12.2010 | 17:57
OK, das beruhigt mich.
die Wundstufen sind sicher einfach eine gewöhnungsbedürftige sache nehme ich an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 8.12.2010 | 17:59
Wenn man von DnD kommt, sicherlich, ansonsten ist das eigentlich recht intuitiv wie ich finde. Es sind eben Wunden, keine Lebensenergie.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 8.12.2010 | 18:01
Wenn man vorher nur Lebenspunkte kannte? Ja.
Vor allem weil Verletzungen so nur schubweise vorkommen.
Entweder der Schaden ist hoch genug um den Gegner zumindest angeschlagen zu bekommen oder es passiert regeltechnisch gar nichts.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 8.12.2010 | 19:46
Es ist gewöhnungsbedürftig, gerade wenn man von Systemen mit Hit Points kommt, die im Grunde nur zwei Zustände kannten: Weniger HP (kein Effekt im Spiel) und Tot (0 HP).

SW führt nun graduelle Effekte ein, die man auch SPÜRT. Jedes -1 auf Agility und Strength (sowie zugehörige Skills), den Abzug auf Pace und die Erschwernis auf das Heilen verursachen ein ganzlich anderes Spielgefühl und verlangen eine komplett andere Taktik. Das ist SCHMERZLICH! Hier muss man von vorneherein auch die Fluchtoption mit einplanen, will man nicht elendig ins Gras beissen.

Ich kann schon verstehen, wenn man sich bei den ersten Runden SW nicht so sehr wie ein HELD fühlt, obwohl man schon von Beginn an mit Bennies und Wild Die viel mehr reissen kann, als in anderen Systemen als Newbie.

Ein HELD in SW-Settings beschreibt sich mEn nicht durch die Nehmerqualitäten und Fertigkeiten, sondern durch die Talente mit denen er eben HELDENHAFTE TATEN VOLLBRINGEN kann. Ein richtig gutes Charakterkonzept gibt einem Helden bei SW viel mehr Kompetenz, als es etwa Feats in D&D 3.x/Pathfinder tun. Da stehen immer noch die Fertigkeiten im Vordergrund! Hat man dort nicht jede Menge Fertigkeiten mit entsprechend hohen Werten ist man gearscht. In SW hat man auch mit ungelernten d4-2 und d4 Fertigkeiten eine gute Kompetenz, entsprechende Talente halt vorausgesetzt.

Wenn man SW mal eine Weile in verschiedenen Settings gespielt hat, wird man merken, das man hier sogar mehr HELD ist, als anderswo, denn hier haben selbst Anfänger nen dichten Brusthaarflokati.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 9.12.2010 | 01:11
Zitat
Ein HELD in SW-Settings beschreibt sich mEn nicht durch die Nehmerqualitäten und Fertigkeiten, sondern durch die Talente mit denen er eben HELDENHAFTE TATEN VOLLBRINGEN kann. Ein richtig gutes Charakterkonzept gibt einem Helden bei SW viel mehr Kompetenz, als es etwa Feats in D&D 3.x/Pathfinder tun. Da stehen immer noch die Fertigkeiten im Vordergrund! Hat man dort nicht jede Menge Fertigkeiten mit entsprechend hohen Werten ist man gearscht. In SW hat man auch mit ungelernten d4-2 und d4 Fertigkeiten eine gute Kompetenz, entsprechende Talente halt vorausgesetzt.
mmh vielleicht sollten/könnten wir mal darüber sprechen (ich weiß, das ist settingabhängig und so), was für euch einen guten, Anfängerchar bei SW ausmacht. Was darf z.B. auf keinen Fall fehlen, was ist besser, was schlechter geeignet?
Damit tu ich mich z.B. sehr schwer.

damit mein ich jetzt natürlich nicht eine ausgereifte Biographie und so, sondern schon harte auf dem Papier stehende Fakten :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Spencer am 9.12.2010 | 04:05
Was darf z.B. auf keinen Fall fehlen, was ist besser, was schlechter geeignet?
Das einzige was wohl 95% der Charakter in 95% der Settings haben sollten, ist Kämpfen auf W4 oder mehr.

Also selbst für nen alten Professor lohnt sich der Kämpfen W4 meistens, da die Parade durch ihn um 2 steigt, was ein enormer Unterschied ist.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 9.12.2010 | 06:15
@Dragon:
Wenn du schon weißt, dass das in höchstem Maße Setting-, Gruppen-, Kampagnen- und vom eigenen Geschmack abhängig ist, kannst du deine Frage dann bitte noch ein wenig schwammiger und ungenauer formulieren? ;)


Dazu (http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1242497.html#msg1242497) kann ich übrigens nur sagen, dass ich mich echt drauf gefreut habe und nun sehnlichst hoffe, dass bald ein reines Pdf verfügbar sein wird, bei dem ich dann zuschlagen werde.
Ich befürchte zwar schon ein wenig, dass manches durch die Freebies bereits bekannt ist (Favors, kinship...), aber die Verwaltung von Landgütern oder Ähnlichem mittels F!F!F!-Regeln reizt mich schon sehr!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 06:18
Generell den "guten Anfängercharakter" gibt es nicht, da das abhängig vom jeweiligen Setting ist.
Die Auswahl der "optimalen" Talente und Handicaps sind da zu unterschiedlich. Und ich habe auch schon Charaktere mit bescheidenen Werten zu guten heranwachsen sehen.

Kämpfen auf W4 ist wirklich eine der universellen Konstanten, aber wenn man die Savage Tale Through the cathode ray tube gespielt hat (mit einem Cheerleader OHNE Fighting) weiß, dass gute Werte in Agility und Smarts eine gute Kompensation sind. Aber das ist eines der 5%.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 06:34
Dazu (http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1242497.html#msg1242497) kann ich übrigens nur sagen, dass ich mich echt drauf gefreut habe und nun sehnlichst hoffe, dass bald ein reines Pdf verfügbar sein wird, bei dem ich dann zuschlagen werde.
Ich befürchte zwar schon ein wenig, dass manches durch die Freebies bereits bekannt ist (Favors, kinship...), aber die Verwaltung von Landgütern oder Ähnlichem mittels F!F!F!-Regeln reizt mich schon sehr!

Ein paar Sachen werden dir aus den Freebies bekannt vorkommen. Habe es mir absichtlich noch nicht geholt, da ich mich vor einer wichtigen Prüfung nicht "ablenken" lassen will, kann hier also keine Details sagen. Family und Kin werden aber ÜBERARBEITET drin sein.  

Edit: Wiggy schreibt dazu:
Most [Edges and Hindrances] have already been released in the Region Guides, but this is the only time they'll see print. IF we ever do a RG book, it'll have all the monsters, rules (except the realm setting rules), and probably the minor gods ripped out. Even then it might be too big. The Expansion consolidates the various rules and monsters, expands on them, and finally makes them available to those who don't buy PDFs.

Die Güterverwaltung für Noble und Rich-Charaktere reizt mich auch, da ich nächstes Jahr meine Hellfrost-Kampagne von den Saxamarken in die Magokratie zu verschieben gedenke, wo meine Spieler dann alle junge (adelige) Heahwisards samt kleinem Gefolge spielen werden.

Die Verwaltungsregeln sollen nicht trockenes Micromanagement sein, sondern F!F!F! kurz und knackig. Wiggy beschrieb sie wie eine savage Version der Güterregeln aus Pendragon.

Edit: Hier kurz das Inhaltsverzeichnis der Rassilon Expansion

CHAPTER 1
New Hindrances
New Edges
Hedge Magic
Soul Binding

CHAPTER 2
Boasting
Burials
Dedication
Divination
Favors
Justice
Kinship & Fealty
Libraries

CHAPTER 3
Bestiary

CHAPTER 4
Resource Management


Auf die reine PDF wirst du leider noch warten müssen, da das Hardcover erst im ersten Quartal 2011 rauskommen wird. Wie die Erfahrung mit dem Encounters Book zeigt, wurde erst da das Paket entbundelt.

Allerdings verstehe ich nicht, warum du beim Bundle nicht zuschlägst!?! Das Encounter Book Bundle kostete mich damals rund 20 Euro. Die PDF alleine kostet heute 13 Euro. Ich habe also für gut 7 Euro ein gebundenes Hardcover hinzubekommen. Ähnlich wird es auch hier laufen, wenn die PDF nachher wohl auch nur mit 10 Euro allein zu Buche schlagen wird. Wenn du sparen willst, dann warte doch bis zu den Weihnachtsfeiertagen, denn ich kann mir vorstellen, dass TAG wieder eine Rabattaktion machen wird (mit 10% - 20% Nachlass). Dann kostet das Rassilon Expansion Bundle schlappe 13-14 Euro.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 9.12.2010 | 08:16
Ist das Buch diesmal nicht Softcover? Und kann ich bei TAG im Shop per Paypal zahlen?
(Irgendwie habe ich regelmäßig bei Versuchen, die möglichen Zahlungsarten in Onlineshops zu finden W4-2...)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 9.12.2010 | 08:57
Von Zornhau aus einem anderen Thread:

Es handelt sich hier NICHT um einen "Hype", sondern um eine ehrliche, vollauf fundierte und daher NICHT übertriebene Begeisterung.

Aber ansonsten Zustimmung: Prometheus Games hat das LICHT der Begeisterung der Savages hierzulande unter den Scheffel der eigenen Unzulänglichkeiten gestellt und somit eine Zeit der FINSTERNIS für die hiesigen Savages bewirkt.

Das hätte wirklich nicht sein brauchen.

Und auch die Übersetzung des Hellfrost-Spielerhandbuchs zeigt, daß es PG nicht gelang an die anfangs vorgelegte Qualität und die alten ERFOLGE anzuknüpfen.

Ich empfinde das Jahr 2010 nach dem FURIOSEN Jahr 2009 für die deutschsprachigen Savages als ein düsteres Jahr (auch wenn mit dem Savage-Worlds-One-Sheet-Wonder-Wettbewerb wieder einmal die Kreativität der Savages unter Beweis gestellt wurde).

Trifft meine Stimmung im Bezug auf das deutsche SW ziemlich genau. Der One-Sheet-Wonder-Wettbewerb hat mir schon Spaß gemacht. Ich frage mich aber ernsthaft, warum ich die deutsche Version unterstüzen sollte. Ich überlege gerade wieder meine ganzen Sachen auf die englische Regelversion umzustellen. Der Onlineshop ist auch noch nicht online... sollte ja schon im Oktober so sein. Auch auf der Seite von Prometheus tut sich nichts. Kaum kostenlose One-Sheets und auch sonst kein nennenswerter Kundensupport. Es nervt einfach.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 10:34
Ist das Buch diesmal nicht Softcover? Und kann ich bei TAG im Shop per Paypal zahlen?
(Irgendwie habe ich regelmäßig bei Versuchen, die möglichen Zahlungsarten in Onlineshops zu finden W4-2...)

Hardcover, wie alle anderen Bücher auch.

Ja, geht einwandfrei. Bezahle bei denen auch per PayPal.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 9.12.2010 | 10:36
Ich habe da was immer noch nicht verstanden.

Wenn ich das jetzt vorbestelle, bekomme ich dann das PDF sofort oder muss ich warten?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 10:38
Trifft meine Stimmung im Bezug auf das deutsche SW ziemlich genau. Der One-Sheet-Wonder-Wettbewerb hat mir schon Spaß gemacht. Ich frage mich aber ernsthaft, warum ich die deutsche Version unterstüzen sollte. Ich überlege gerade wieder meine ganzen Sachen auf die englische Regelversion umzustellen. Der Onlineshop ist auch noch nicht online... sollte ja schon im Oktober so sein. Auch auf der Seite von Prometheus tut sich nichts. Kaum kostenlose One-Sheets und auch sonst kein nennenswerter Kundensupport. Es nervt einfach.

Was gibt es dazu noch zu sagen? Über dieses leidige Thema hat sich wohl hier und anderswo schon jeder deutsche Savage mehr oder minder direkt ausgekotzt.

'nuf said!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 10:39
Ich habe da was immer noch nicht verstanden.

Wenn ich das jetzt vorbestelle, bekomme ich dann das PDF sofort oder muss ich warten?

Wie schon beim Encounters Book Bundle kannst du die PDF sofort runterladen und erhältst das Buch dann in ein paar Monaten.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 9.12.2010 | 10:41
Das Encounter-Book habe ich mir nicht gekauft.
Bei der Expansion schlage dann aber jetzt zu. Ich bin einfach zu neugierig. *g*
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 9.12.2010 | 10:46
Habs heute morgen per PayPal gekauft (mit Porto 19,85), Download ging sofort. Irgendwann kommt auch das Buch. Hat auch schon bei den anderen Bundles reibungslos geklappt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 9.12.2010 | 11:04
Was gibt es dazu noch zu sagen? Über dieses leidige Thema hat sich wohl hier und anderswo schon jeder deutsche Savage mehr oder minder direkt ausgekotzt.

'nuf said!

Ist mir klar.
Ich hatte mich aber noch nicht ausgekotzt und wollte auch mal.  :q
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 11:05
Das Encounter-Book habe ich mir nicht gekauft.
Bei der Expansion schlage dann aber jetzt zu. Ich bin einfach zu neugierig. *g*

Gebe dem Encounter Book noch mal ne Chance!

 Ich war zuerst recht skeptisch, gerade als ich die den Teaser gesehen hatte. Das Buch gibt optisch nicht unbedingt viel her, aber nach nun regelmäßiger Nutzung ist es in seiner Schlichtheit imA nahezu genial.

Du hast 50 Encounter detailliert aufgelistet, die auf 1-2 Seiten passen. Sie sind genial einfach erweiterbar, die Ranks hoch und runter anpassbar, kombinierbar und änderbar (einfach in Burning Hate den Sonnenpriester durch radikalen Saxa ersetzen, sowie Frostborn durch Anari und man hat ein komplett neues Szenario). Dadurch erhält man einen klasse Baukasten um die Zeit zwischen Abenteuern und auf Reisen "aufzupolstern".

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 11:07
Ist mir klar.
Ich hatte mich aber noch nicht ausgekotzt uund wollte auch mal.  :q

Nee, ist schon OK.

Aber eine erneute Diskussion muss echt nicht sein.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 9.12.2010 | 11:47
Ich habe mir das Encounter Book auch (als Pdf) geholt und finde es nach erstem Durchblättern ebenfalls gelungen. Was ich mir noch nicht genau angesehen habe ist, ob es sich leicht in andere Settings übertragen lässt, aber ich bin zuversichtlich. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 11:58
Ich habe mir das Encounter Book auch (als Pdf) geholt und finde es nach erstem Durchblättern ebenfalls gelungen. Was ich mir noch nicht genau angesehen habe ist, ob es sich leicht in andere Settings übertragen lässt, aber ich bin zuversichtlich. :)

Das Encounter Book ist stat-light. Es liesse sich leicht auf andere Fantasy-Settings übertragen. Je "nördlicher" das Setting, desto besser. Von den Encountern sind nur rund eine Handvoll derart settingspezifisch, das sie wohl kaum zu konvertieren sein werden.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Falcon am 9.12.2010 | 15:41
ist dieses Hellfrost Fürstentumverwaltung auch etwas für Nicht Hellfrostspieler?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 9.12.2010 | 15:50
k.A. das kommt doch erst noch raus, oder?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 9.12.2010 | 16:22
k.A. das kommt doch erst noch raus, oder?
Bestellt man HEUTE das Bundle aus Softcover und PDF, so kann man HEUTE das PDF auf dem Rechner haben.

Somit kommt es als Softcover erst noch raus, als PDF-Produkt ist es aber schon erschienen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 9.12.2010 | 18:50
Aber erst einmal nur im Bundle.

Die Verwaltungsregeln sollten relativ systemübergreifend sein. Wiggy schrieb, das es einige wenige Würfe sind und im wesentlichen Boni und Mali. Sozusagen ein Adventuregenerator für Finanzen. Die Szenen kann man dann durchspielen oder kann sie einfach als Hintergrund mitlaufen lassen. Nach dem WE kann ich näheres sagen, wenn ich mir das Teil bestellt habe.

Bis dahin sage ich mal ja, mit Anpassungen an den Stellen wo auf Settingspezifisches eingegangen wird.

Edit: Sehr detailliert mit Ereignissen und welcher Job was bedeutet, wie man sie weiterentwickelt und ausbaut etc. Ist ne Menge Zeugs, das ersteinmal verdaut werden will. Sieht anpassbar aus, selbst die settingspezifischen Teile. Und der Adelige bekommt einen Charakterbogen für seine Güter ;) Und es gibt sogar eine Quick-and-Dirty Version, die auf ein simples Plus oder Minus Gewinn hinausläuft...

Sollte auf jeden Fall ein nettes Detail für alle mit Edges Reich bzw. Adelig sein.

Laut PNs und Postings derjenigen, die es schon haben, sollen auch die Boasting und die Devotee-Regeln ganz nett sein. Allgemein binden viele der Regeln die Helden besser in die Kulturen ein...

Edit: Edges, Hindrances, Arcane Backgrounds und Bestiary sind schon aus den Region Guides bekannt. Hier sind sie aber mal endlich zusammen und korrigiert. Es gibt aber genügend Neues für die, die RGs kennen. Boasting ist mal was für die Helden mit Brusthaarflokati! Viel Angabe, viel Ehr! Laien könnten nun auch einen kleinen Bonus von ihrem Gott bekommen, wenn sie wirklich was für ihn tun usw. Einige Freebies (Favors, Family & Kin, Herbal Magic) sind ebenfalls eingearbeitet. Alles in allem zielt das Buch darauf, die Spielgruppen "sesshaft" zu bekommen. Dafür gibt es etwa das Edge Sanctuary, das Hellfrost Pendant zu einer Superheldenhöhle.

Das Buch enthält viel Zeugs aus den Freebies und Region Guides, sowie jede Menge Neues. Wem's nicht gefällt: Alles sind OPTIONALREGELN und können beliebig ignoriert werden!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 10.12.2010 | 09:00
Meine Güte, was freue ich mich drauf, das heute nach der Arbeit zu bestellen!  :D
Das klingt nach einer Menge neuen Bastelkrams für meinen Werkzeugkasten, aber diesbezüglich war und ist Hellfrost ja ohnehin eine wahre Fundgrube..  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 10.12.2010 | 09:45
Action & Adventure Deck
http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1241649.html#msg1241649

Ich bin noch nicht von dem Produkt überzeugt. Die Bündelung finde ich eine miese Idee, da mich das Adventure Deck, mit seinem spielerischen Mehrwert deutlich mehr interessiert, als das Actiondeck. Und der Preis für beides lässt mich dann auch schlucken. Außerdem: was ist "die Stimmung", die ich mit den Karten auf den Tisch bringe, und sei es nur mit dem Actiondeck? Das Adventuredeck kann man flöhen, und nur drin lassen, was man wirklich passend findet. Aber das Actiondeck brauch ich nur ganz oder gar nicht, und ich will keine Superhelden als Face-Cards am Tisch sehen, wenn ich zB gerade Solomon Kane spiele.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 10.12.2010 | 10:01
Zitat
Das klingt nach einer Menge neuen Bastelkrams für meinen Werkzeugkasten, aber diesbezüglich war und ist Hellfrost ja ohnehin eine wahre Fundgrube..
Ich bin bis jetzt ebenfalls sehr begeistert davon.
Vor allem ist das genau das was wir brauchen. Unsere Kampagnen spielen ja sowieso immer um einen festen Ort herum. Es ist einfach nur cool. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 10.12.2010 | 10:34
Ich bin noch nicht von dem Produkt überzeugt. Die Bündelung finde ich eine miese Idee, da mich das Adventure Deck, mit seinem spielerischen Mehrwert deutlich mehr interessiert, als das Actiondeck. Und der Preis für beides lässt mich dann auch schlucken. Außerdem: was ist "die Stimmung", die ich mit den Karten auf den Tisch bringe, und sei es nur mit dem Actiondeck? Das Adventuredeck kann man flöhen, und nur drin lassen, was man wirklich passend findet. Aber das Actiondeck brauch ich nur ganz oder gar nicht, und ich will keine Superhelden als Face-Cards am Tisch sehen, wenn ich zB gerade Solomon Kane spiele.

Bundles haben den Nachteil, daß man immer irgendeine Kröte schlucken muß.

Mir ist es eigentlich wurscht, was ich für ein Pokerdeck bei der Initiative nutze. Hauptsache die Karten lassen sich gut mischen und sind auch quer über den Tisch gut lesbar. Was ich bisher von den Motiven gesehen habe, sind sie settingübergreifend, also nicht auf ein Genre beschränkt.

Das man das Adventuredeck auf das settingbenötigte Maß reduziert, ist jedem klar, der sie schon aus der alten Version kennt. Man pimpt sie dann mit den settingspefischen Karten nach Wunsch. Darin liegt der Vorteil der Promokarten, die dem Preorderpaket beiliegen.

Es ist definitiv kein Must-Have, aber ein Nice-To-Have, wenn man das Geld ausgeben mag.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 10.12.2010 | 10:43
Ich bin bis jetzt ebenfalls sehr begeistert davon.
Vor allem ist das genau das was wir brauchen. Unsere Kampagnen spielen ja sowieso immer um einen festen Ort herum. Es ist einfach nur cool. :)

Ich finde es insbesondere von Vorteil, dass nun auch die wesentlichsten Optionalregeln aus den Region Guides und Freebies an einem Ort verfügbar sind und ich nicht mehr durch 30+ Dateien nach bestimmten Sachen suchen muß.

Blöd ist nur, dass hier wie schon bei Necropolis und Sundered Skies das Buch als Softcover rauskommen wird. Es ist für mich halt etwas ästhetisch unbefriedigend.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 10.12.2010 | 10:47
Ja, Softcover ist natürlich nicht so schön.
Allerdings war mir das beim Kauf völlig egal. Mir ging es um das PDF und ich sofort bekomme. Das Buch das da in einigen Monaten eintrudeln wird ist eine nette Dreingabe. Bis dahin habe ich mir den Kram eh selbst ausgedruckt und gebunden. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 10.12.2010 | 10:53
Mir ist es eigentlich wurscht, was ich für ein Pokerdeck bei der Initiative nutze. Hauptsache die Karten lassen sich gut mischen und sind auch quer über den Tisch gut lesbar.

Ich empfehle nach wie vor Plastikkarten, die halten auch ein Tauchbad in Kaffee aus :D

Nachteil: Motivauswahl ist sehr bescheiden...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 10.12.2010 | 10:57
Zum Kombi-Produkt "Action-Deck und Adventure-Deck":
Die Bündelung finde ich eine miese Idee, da mich das Adventure Deck, mit seinem spielerischen Mehrwert deutlich mehr interessiert, als das Actiondeck. Und der Preis für beides lässt mich dann auch schlucken.
Ich finde die Bündelung auch keine gute Sache (aus Kundensicht, natürlich).

Für unterschiedliche Settings bin ich immer auf der "Jagd" nach passenden, stimmungsvollen Pokerkarten-Sets. - Das SW-"Standard"-Action-Deck hat mich schon in seiner alten Ausprägung kein Stück gereizt, weil es eben quer über die Genres irgendwelche optisch nicht so recht zu den von mir gespielten Settings passenden Karten enthält. Da nehme ich eben lieber von einem der Sonder-Ausgaben an Pokerkarten herstellenden Anbieter ein optisch treffenderes Karten-Set.

Das Adventure-Deck ist m.E. als PDF-Produkt sinnvoller, denn als fertig gedruckte und somit NICHT ERWEITERBARE, sondern nur "einkürzbare" Kartensammlung.

Insbesondere verwende ich gerne auch settingspezifisch und GRUPPENSPEZIFISCH(!) selbstgemachte Karten.

Zudem: Bei den wenigsten Savage Settings halte ich die über das Adventure-Deck vermittelten Eingriffsmöglichkeiten der Spieler für angebracht. Bei Necessary Evil kann ich sagen, daß ich es NICHT OHNE Adventure-Deck spielen möchte. Bei Necropolis hingegen NIEMALS MIT Adventure Deck.

Und was die bei Vorbestellung bei Studio 2 als Dreingabe erhältlichen Promo-Karten anbetrifft: Bei den Porto-Kosten sind diese Teile DERMASSEN TEUER, daß sie garnicht so toll sein können, als daß ich eine Bestellung bei Studio 2 in Erwägung ziehen würde.

Zudem: Früher gab es die settingspezifischen Adventure-Deck-Karten als kostenlose Dreingabe oder als Kauf-Produkte in PDF-Form. Damit gab es keine "seltenen" Karten, sondern man konnte sie sich so oft ausdrucken, wie man wollte. Das ist auch sinnvoll, weil man ja sein Adventure-Deck z.T. von Spielsitzung zu Spielsitzung anpassen können möchte - und da hätte man auch gerne mal bestimmte Karten mehrfach drin, andere wiederum niemals.

Den Bundle-Deal halte ich jedenfalls für deutlich zu teuer, selbst ohne Portokosten aus Übersee zu betrachten. Mit einbezogenen Versandkosten ist es eigentlich ein wirklich SCHLECHTES Angebot.

(Nebenbei: Das bezieht schon die Möglichkeit ein bei Studio 2 per E-Mail vorzusprechen und sie zu bitten die Bestellung im kleinstmöglichen Päckchenformat für "nur" 13 Dollar statt der im Online-Shop veranschlagten 33 Dollar Versandkosten zu senden. 13 Dollar Porto bei 25 Dollar Warenpreis macht für ein Poker-Deck und ein Adventure-Deck je 17 Dollar pro Deck. Dafür müßten die Teile "vergoldet" sein, daß ich 17 Dollar für ein Poker-Deck zahlen würde! Eigentlich noch nicht einmal dann.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 10.12.2010 | 11:54
Das Adventure Deck als PDF fand ich auch praktischer. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 10.12.2010 | 17:23
Zur Rassilon Expansion:
Ich habe grade mal die ersten paar Seiten meiner Neuerwerbung überflogen und bin begeistert! Der Kauf hat sich jetzt schon gelohnt!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 18:03
Bei boost/lower trait... muss man sich da auf einen Trait festlegen, oder kann man sich das jedes mal neu ausdenken?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 12.12.2010 | 18:12
Der ist universell, d.h. man muss ihn NICHT für jeden Trait einzeln lernen.

"Any of a target´s Traits" steht in der Beschreibung. 
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 18:14
K. war mir grade nicht mehr sicher, nachdem ich von einem Spielbericht den ich gelesen habe, verwirrt wurde. Und habe nichts aufschlussreiches in der GE gefunden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 12.12.2010 | 18:17
Allerdings macht es Sinn, bestimmte Ausprägungen nur mit bestimmten Kombinationen zuzulassen.
Es mag Priester des Lichts geben, die nur die Segnungen (Boost...) beherrschen und finstere Hexen, die nur Flüche aussprechen (Lower...). Dann sollte im Gegenzug die Macht länger wirken oder evtl. zwei Eigenschaften zugleich anheben oder andere tolle Nebeneffekte haben...

Ich sage es nur, weil einige Settings so vorgehen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 12.12.2010 | 18:36
Boost/Lower Trait kann je nach Setting beliebig eingeschränkt werden. So kann man etwa nur Boost oder nur Lower erlauben, und die Traits sind auch auf ein paar eingeschränkt, wie oben etwa beispielhaft dargestellt. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 12.12.2010 | 18:37
Und deshalb ausgleichen, wie Hertha sagt, würde ich im Normalfall auch nichts, da ja keiner gezwungen ist, so etwas zu lernen ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 12.12.2010 | 18:45
Nach Grundregelwerk ist Boost/Lower Trait UNEINGESCHRÄNKT auf alle "Traits", also Skills und Attribute, anwendbar - und zwar eben sowohl zum Boosten, wie zum Senken der Eigenschaften.

Das ist ausbalanciert dadurch, daß Boost/Lower Trait nur wenige Kampfrunden anhält und selbst bei Maintained Power schnell die Power-Punkte auffrißt.

Somit ist es sinnlos mittels Boost Streetwise zu versuchen sich in der Gesellschaft umzuhören, weil das deutlich länger dauert als die paar Kampfrunden Wirkungsdauer.


Bei Hellfrost sind Einschränkungen bei Boost/Lower Trait insbesondere bei den Priestern vorgenommen worden. Dabei ist zu beachten, daß dort aufgrund grundsätzlich anderer Magieregeln die Boost-Power-Wirkungsdauer STUNDENLANG ist. Damit kann man sich für einen ganzen Tag sein Streetwise und Persuasion boosten - was einen deutlichen Vorteil gegenüber der Grundregelwerks-Wirkungsdauer darstellt.

Wichtig: WENN man Boost/Lower Trait einschränkt, dann muß man aufpassen, daß man es NICHT ZU SEHR einschränkt, so daß diese Power deutlich schwächer wird verglichen mit anderen Powers.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 18:52
Das mit der Wirkungsdauer könnte ein Problem sein.
Im SuSK Companion wurden Voidomancer eingeführt, die, solange sie sich im Void befinden, keine PPs fürs Aufrechterhalten ihrer Zauber bezahlen müssen. Sie können zwar nur max. 10PP haben, was es verhindert, dass viele Mächte gleichzeitig aufrechterhalten werden, ändert aber nichts daran, dass man als Voidomancer-Schiffskapitän seinen Seefahr-Wurf jeden Tag 2x Boosten kann bis man müde wird und Schlafen geht z.B...

Es gibt zudem ein Edge, dass es erlaubt, PPs für den nächsten Zauber aus dem Void zu ziehen, wenn man mit der Probe auf Konst. aber scheitert (und sie ist um so viele PPs erschwert, wie man dazugewinnen will) erhällt man eine Glowmadness Stufe.
Jetzt kann ich aber mit entsprechend hohem Voidomancy-Skill Boost: Willpower machen, die entsprechend hoch setzen, das kostenlos aufrechterhalten, und dann relativ risikoarm PPs für Zauber aus dem Void saugen. Klingt eigentlich cool, wenn auch saugefährlich.

Mh, mein Potentieller Voidomancer mit Willenskraft W10 und Zaubern W12 zaubert erst Boost Willenskraft, und kommt auf W12+1, dann nochmal Boost Willenskraft, somist schon auf W12+3; das kostet ihn 4PPs die Aufrechterhaltung kostet aber nix mehr. Bleiben 6PPs.
Jetzt kann man jede Runde 3PPs für einen Zauber aus dem Void ziehen, dafür muss nur eine einfache Willenskraft-Probe gg. TN4 bestanden werden mit Willenskraft W12+3-3=>W12.
Das wären jede Runde 3 Geschosse mit je 2W6 oder ein 2W6 und ein 3W6 Geschoss. Ok, und bei einem Fehlschlag gibts eine Glowmadnes-Stufe, die hat man dank hoher Willenskraft, Glühwahnresitenz usw. aber schnell wieder abgebaut.
Eigentlich eine spannende Kombination. Die "Mächtigkeit" ist dann entsprechend mit einer hohen Gefährlichkeit erkauft.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 12.12.2010 | 19:28
Du hast Probleme. ;D
Bei Hellfrost gibt es nicht mal Machtpunkte (sondern Spellslots  ~;D ).
Da muss sich ein Zauberer nicht mal Gedanken darum machen woher er nun seine Punkte zieht. Er zaubert einfach die drei Eigenschaft stärken und hält sie solange aufrecht wie er mag um dann lustig mit Geschossen um sich zu ballern. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 19:35
Ja, gut, aber wenn er Pech hat verliert er alle seine Zaubermacht, ist ja jetzt auch blöd :P
Ich habe gerade jedefalls Spaß daran, einen möglichst Optimierten Voidomancer zu bauen.
Die "beste" Variante funktioniert aber nur in meiner gehausregelten Variante, dass jeder zu Beginn ein Start-Edge bekommt (Menschen somit 2)
So kann man einen Glowborn bauen, der an den Unifier glaubt (+1 gegen Glowmadnes), Glühwahnresistenz (+2 gg. Glowmadnes) und Twin-Souled ist (+1 auf Willenskraftproben) der o.g. Taktik anwendet. Selbst wenn der mal eine Glowmadnes-Stufe bekommt, kann er die nach 'nem Tag im Dunkeln mit +3 wieder abbauen... :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 12.12.2010 | 20:11
Bei Hellfrost gibt es nicht mal Machtpunkte (sondern Spellslots  ~;D ).
Spell-Slots? - Du meinst doch nicht etwa die KASTRIERTE Form der Hellfrost-Magie für Spielgruppen, die mit der NORMALEN Hellfrost-Magie nicht umgehen können, oder?

Die Alternativ-Regel mit den Spell-Slots ist so ziemlich das regeltechnisch DÄMLICHSTE, was ich je aus Wiggys Feder gesehen habe.

Normalerweise gibt es bei Hellfrost KEINE Spellslots und, solange man nicht Maintained Powers akkumuliert, kann man Zaubern bis der Heiler kommt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 12.12.2010 | 20:31
Zitat
Spell-Slots? - Du meinst doch nicht etwa die KASTRIERTE Form der Hellfrost-Magie für Spielgruppen, die mit der NORMALEN Hellfrost-Magie nicht umgehen können, oder?
;D Ja, die coolen Regeln die wir einsetzen damit die Zauberer nicht so inflationär herum zaubern und sich den Einsatz ihrer Magie gut überlegen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 12.12.2010 | 20:38
... damit die Zauberer nicht so inflationär herum zaubern und sich den Einsatz ihrer Magie gut überlegen.
Ah, ja. - Die Kleinhalterregeln, die Kastraten-Magier produzieren. - Mein Beileid.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 12.12.2010 | 20:38
@Zwart
Schonmal darüber nachgedacht, die Böse-Effekt-Chance von der Eigenschaftsprobe zu lösen, sodass man nicht einfach mit Bennie-Einsatz (laangweilig) jede Probe wiederholen kann?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 20:40
@Zwart
Schonmal darüber nachgedacht, die Böse-Effekt-Chance von der Eigenschaftsprobe zu lösen, sodass man nicht einfach mit Bennie-Einsatz (laangweilig) jede Probe wiederholen kann?

Das ist der ganze Sinn von Bennies. Den Spielern ein Werkzeug in die Hand geben, mit dem sie mit einer begrenzten Ressource ihren Erfolg steuern können.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 12.12.2010 | 20:45
Zitat
Das ist der ganze Sinn von Bennies. Den Spielern ein Werkzeug in die Hand geben, mit dem sie mit einer begrenzten Ressource ihren Erfolg steuern können.
Diese Steuerung ist aber begrenzt - ansonsten dürfte auch jeder Tabellenwurf standardmäßig mit Bennies abgedämpft werden. Ob nun die Chance, die Effekte der wilden Magie eines gepeinigten Landes heraufzubeschwören, an eine Eigenschaftsprobe gekoppelt werden muss, lässt sich sicher diskutieren. Meiner Spielerfahrung nach (und Zwarts) kommt es in solchen Situationen nur noch dazu, dass Bennies verbraten werden - die kritischen Effekte werden aber nie ausgelöst. Und das ist in meinen Augen verschenktes Potential für gefährliche Magie.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 21:00
Naja, mir fällt gerade kein Tabellenwurf ein, dem nicht ein Eigenschaftswurf vorhergeht, den man wiederum mit Bennies wiederholen darf. Sei es beim Außer-Gefecht gehen, Furcht oder was auch immer.
Es wäre aber eine Möglichkeit, wenn sich die Magie in HF wirklich als überproportional Mächtig gegenüber nichtmagiern darstellt. Ich kenne HF nur vom lesen des PGs...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 12.12.2010 | 21:33
Zitat
Schonmal darüber nachgedacht, die Böse-Effekt-Chance von der Eigenschaftsprobe zu lösen, sodass man nicht einfach mit Bennie-Einsatz (laangweilig) jede Probe wiederholen kann?
So was hatten wir in der Tat auch schon überlegt.
Es wird einmal pro Abend gewürfelt ob Siphoning auftritt, aber generell wird davon ausgegangen das alle Zauber außerhalb eines Kampfes einfach mit Steigerung funktionieren. Wenn an dem Abend Siphoning erwürfelt wurde, dann kann der SL einmal dazwischen hauen und einen Zauber schief gehen lassen.
Das ist zwar willkürlich, unterbindet aber dieses langweilige Neuwürfeln bei "Normal-misslungenen"-Zaubereiwürfen.
Denn um die geht es mir. Die normal-misslungenen Versuche die einfach überhaupt keine Auswirkungen haben. Das schränkt die Kastraten-Regel nämlich sehr gut ein. Wenn ein Zauber mal schief geht, dann ist er schief gegangen. Dann wird nicht solange gewürfelt bis der Wurf klappt.

EDIT:
Mir fällt da gerade noch eine Schlüsselszene ein, um das vielleicht deutlicher zu machen.
Der Elementarist legt ein Deflection auf die Ritterin, leider nur mit +2.
Und der Elementarist meint nur "Oh, wartet. Das kann ich besser."
Der Zauber wird fallen gelassen und der Spieler würfelt solange wie er die Steigerung hat.

Wuhu...das fanden wir alle so dämlich das wir anfingen nach Alternativen zu suchen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 12.12.2010 | 22:33
Okay, mal eine eventuell blöde Frage, aber nachdem so oft als "Enttäuschung des Jahres 2010" gesagt wurde, dass SW ja durch PG so fallen gelassen werde: Warum leiert ihr nicht über z.B. die Fanware-Reihe bei Ulisses (nur als Idee) andere "offizielle" SW-Settings an? Liegt da die Bringschuld bei PG? Ist das nicht möglich über die SW-Lizenz? Darf nur PG SW-Produkte rausbringen?
Ich versteh es ehrlich gesagt nicht. F&S waren ja auch nicht die einzigen, die deutsche D&D3-Sachen rausgebracht haben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 22:34
Im Zweifelsfall sind die Lizensgebühren für Übersetzungen zu teuer.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 12.12.2010 | 22:44
Okay, mal eine eventuell blöde Frage, aber nachdem so oft als "Enttäuschung des Jahres 2010" gesagt wurde, dass SW ja durch PG so fallen gelassen werde: Warum leiert ihr nicht über z.B. die Fanware-Reihe bei Ulisses (nur als Idee) andere "offizielle" SW-Settings an? Liegt da die Bringschuld bei PG? Ist das nicht möglich über die SW-Lizenz? Darf nur PG SW-Produkte rausbringen?
Ich versteh es ehrlich gesagt nicht. F&S waren ja auch nicht die einzigen, die deutsche D&D3-Sachen rausgebracht haben.

Die deutschen Lizenzen liegen bei Prometheus. Und wenn die schon nicht damit zu Potte kommen, meinst du ein anderer Verlag könne es besser? Glaube ich mal nicht.#

Und Unterlizenzen können meines Wissens nicht vergeben werden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 12.12.2010 | 22:47
Die Frage von Carthinius ist ja schon interessant: wie exklusiv ist die deutsche SW-Lizenz von Prometheus Games eigentlich?

Denn die Lizenz von Pinnacle für die Nutzung des SW-Regelkerns ist erst mal unentgeltlich und nicht exklusiv: http://peginc.com/Licensing.html
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.12.2010 | 22:50
Joa. PG hat die Lizenzen für SuSk, HF und Nec. Was ist mit denen für D:R, SK, SS, RP, EN usw.? Die werden nicht alle Lizenzen haben, das können sie sich meiner Einschätzung ihrer Finanziellen Lage nach gar nicht leisten.
Die Verlegung der entsprechenden Settingbände auf Deutsch wäre aber vermutlich durchaus Einträglich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.12.2010 | 00:41
Merkst du den Unterschied? Die ersten von dir genannten sind Settings von TAG, während die letzteren von Pinnacle stammen und zT noch nicht für SWEX verfügbar sind. Warum sollte man ein Setting mit der kleinen Truppe übersetzen, wenn es mit der SWEX-Anpassung des Originals dann obsolet würde?

Und so schnappen sie sich natürlich aktuelle Settings, um die Lizenzgebühren auch optimal einzusetzen.

Und mit Solomon Kane, Space 1889 und Cthulhu ist es eh die Sache, dass sie schon im Englischen Lizenzprodukte sind und diese in D zT garnicht oder von anderen Verlagen gehalten werden. Das ist ja auch der Stress mit Deadlands.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.12.2010 | 02:48
Warum leiert ihr nicht über z.B. die Fanware-Reihe bei Ulisses (nur als Idee) andere "offizielle" SW-Settings an?
Das ist nicht so leicht, wie Du Dir das denkst.

Zum einen braucht es erst einmal die FANS, die unentgeldlich ein Setting übersetzen wollen - und das auch KÖNNEN sollten!

Zum anderen muß klar sein, wer die Lizenzinhaber sind, mit denen man seitens Ulisses als Fanware-Verlag in Verhandlungen treten kann.

Aber neben allen diesen Punkten muß man Ulisses erst einmal ÜBERZEUGEN, daß sie ein deutsches Übersetzungsprodukt eines SW-Settings im Rahmen ihrer Fanware-Reihe herausbringen sollten. Und das dürfte schwer sein.

Fanware umfaßt vollständige, aus einem Buch heraus direkt spielbare Rollenspiele. NICHT "Unterstützungsprodukte" wie Settingbände, die zudem noch ein Grundregelwerk eines ganz anderen Verlages benötigen, um spielbar zu sein.

Allein aus diesem Grunde würde ich, wenn ich bei solch einer Produktreihe wie Fanware etwas zu entscheiden hätte, NIEMALS ein SW-Setting für das von PG herausgegebene Grundregelwerk in meine Fanware-Reihe aufnehmen.

Liegt da die Bringschuld bei PG?
JA!!!

JAA!!!!!

JAAAA!!!!!!!

Prometheus Games hat die DEUTSCHLAND-Lizenz für ALLES, was hierzulande auf Deutsch kommerziell (und als Fan-Produkt!) für Savage Worlds herauskommen mag.

Auch Fan-Produkte wie z.B. Promythos müssen erst bei PG vorgelegt und von PG genehmigt werden, bevor sie offiziell erscheinen dürfen.
(Bei Produkten von geringerem Umfang wie One-Sheets usw. muß PG nicht von ihrem Recht auf Prüfung Gebrauch machen (wäre auch zu zeitaufwendig jeden kleinen Kram zu prüfen), aber - was ich so mitbekommen habe - wird PG das bei größeren Produktumfängen wie Setting-Eigenentwicklungen oder auch anderweitigen SW-Produkten, die quasi "Konkurrenzprodukte" für PGs SW-Produktportfolio sein können, sich nicht nehmen lassen.)

Ist das nicht möglich über die SW-Lizenz? Darf nur PG SW-Produkte rausbringen?
Nein, nicht nur PG darf SW-Produkte herausbringen, aber PG hat die DEUTSCHLAND-Lizenz!

Bedeutet, daß auch z.B. Deadlands:Reloaded, welches - wie angekündigt - bei Uhrwerk erscheinen wird, von PG nicht nur "abgesegnet", sondern direkt bis zur Druckreife "vorproduziert" wird. - Wie das bei Realms of Cthulhu aussieht, würde mich mal interessieren. Ich könnte mir vorstellen, daß auch hier PG an der Erstellung ganz intensiv mitwirkt und nur der Druck, die "Endfertigung" bei Pegasus liegt - wenn es denn überhaupt mit RoC-DE etwas werden sollte, heißt das.

Ich versteh es ehrlich gesagt nicht. F&S waren ja auch nicht die einzigen, die deutsche D&D3-Sachen rausgebracht haben.
Deutsche EIGEN-Entwicklungen müssen immer mit PG direkt abgestimmt werden und von PG abgesegnet werden. Das ist die deutsche Lizenzlage (gerade auch für nicht-kommerzielle Fan-Produktionen!).

Wie das bei D&D 3E und Feder&Schwert war, ist hier EGAL (zumal es m.W.n. keine deutsche OGL bzw. D20-Lizenz gab, die Drittanbieter gleichartig wie die US-Lizenzen verwenden konnten - aber das müssen die D20-Lizenz-Kenner besser wissen).

Für PG gilt, daß sie die DEUTSCHLAND-Lizenz für ALLES rund um Savage Worlds haben.


Was das Übersetzen von OFFIZIELLEN Settingbänden durch Fans/motivierte Savages und das eventuelle Veröffentlichen bei einem anderen Verlag anbetrifft, so ist das noch VIEL komplizierter.

Zum einen ist nur die kommerzielle SW-Lizenz von Pinnacle kostenlos - also die Lizenz, welche PG inne hat.

Wollte man z.B. RunePunk übersetzen, so kann es gut sein, daß Reality Blurs erst einmal Lizenzgebühren dafür haben will. Ist deren gutes Recht als Urheber.

Die muß eine Fan-Gruppe erst einmal aufbringen.

Da aber ein Verlag wie Reality Blurs auch nicht so gerne ihre Produkte mit übers Internet als sehr schlecht gelungenen Übersetzungen in Verbindung gebracht sehen möchte, muß neben dem aufzubringenden Geld erst einmal die Fan-Gruppe Überzeugungsarbeit bei RB leisten, daß sie SOLIDE Arbeit abliefern wird und daß sie nicht bei den ersten Schwierigkeiten den Bettel hinschmeißen wird (und das ist IMMER die härteste Phase in einem Übersetzungsprojekt, denn es WIRD IMMER Schwierigkeiten geben, die einem den Schwung und die Lust rauben - da muß man dann durch!).

Dann gibt es einen VERTRAG zwischen den Übersetzern bzw. dem Verlag, für den die Fan-Gruppe die Übersetzung macht, und Reality Blurs. - UND es gibt entsprechende Lizenzklärungen zwischen dem Verlag und PG, weil PG ja die DEUTSCHLAND-Lizenz haat.

Das alles dauert. - Und zwar meist LAAAAAAANGE Zeit, in der viele, viele Runden gedreht werden müssen, bis alles rechtlich soweit geklärt ist, daß nachher keiner keinen verklagen kann (bzw. vielleicht könnte, aber nicht mögen wird).

Und erst dann kann man ernsthaft das "Startsignal" für eine Übersetzung geben.

Auf solch ein Übersetzungsvorhaben verpflichten sich ja Übersetzer, Layouter, Lektoren, Redakteure, ggf. noch Zeichner/Illustratoren, wenn - wie in der SW-GE - neue Illustrationen gewünscht sind. Das ist ein mehr oder weniger großes Team an Leuten, die ihre Zeit auch nicht nach Belieben reinstecken können, sondern - gerade bei Zeichnern und Layoutern, die meist mit vielen anderen Projekten ausgelastet sind - eben einen verläßlichen Zeitrahmen für ihre Mitarbeit brauchen.

Daher ist es erst NACH Klärung der rechtlichen Fragestellungen seriös das Startsignal für die eigentlichen Arbeiten an der deutschen Ausgabe zu geben.

Rennt ein Übersetzungsteam vor Klärung der lizenzrechtlichen Grundfragen los, dann kann es gut sein, daß sie ihre Arbeitsergebnisse wieder einstampfen dürfen. - Und das will ja eigentlich niemand.

Das obige ist der EINFACHE Fall, bei dem klar ist, daß ein US-Lizenznehmer der US-SW-Lizenz von Pinnacle die Urheberrechte an einem Savage-Setting hat, welches man für die deutschen SW-GE-Regeln in einer deutschen Ausgabe herausbringen möchte.


Jetzt mal ein spannenderer Fall: Space 1889: Red Sands.

Hier liegt ein Setting vor, welches in der US-Lizenz NICHT bei Pinnacle liegt, sondern bei Frand Chadwick/Heliograph Inc. Pinnacle hat nur das Recht auf ein einmaliges Produkt, das Red-Sands-Settingbuch, vom US-Lizenzgeber von Space 1889 erhalten.

Gleichzeitig hat hier in Deutschland der Uhrwerk-Verlag die GESAMT-Lizenz für Space 1889 über alle bislang auf Englisch erschienen Produkte vom US-Lizenzgeber erworben. Uhrwerk will ja Space 1889 für das Ubiquity-System adaptiert auf Deutsch herausbringen. Die Rechte am Ubiquity-System hat Uhrwerk von Exile Games Studio lizensiert bekommen.

Wollte man also eine Deutsche Ausgabe von Space 1889: Red Sands erstellen, so sind folgende Verlage beteiligt:
- Heliograph Inc. (Lizenzgeber für alles rund um Space 1889)
- Pinnacle Entertainment Group (Lizenznehmer der Lizenz Red Sands als Space 1889 Produkt veröffentlichen zu dürfen; Lizenzgeber für Savage Worlds)
- Exile Games Studio (Lizenzgeber für das Ubiquity-Regelsystem)
- Uhrwerk Verlag (Lizenznehmer für Space 1889 in Deutschland, Lizenznehmer für Ubiquity-System in Deutschland)
- Prometheus Games (Lizenznehmer für Savage Worlds in Deutschland)

Wie schnell bekommt man hier wohl alle Interessen aller Beteiligten unter einen Hut?

Na?

Nein, länger!

Noch länger!

Nein, das dauert noch VIEEEL LÄNGER!

Es ist nicht unmöglich, aber es muß hier der STARKE WILLE bestehen ALLE notwendigen Klärungen herbeizuführen. Und in derselben Zeit könnten die notorisch überarbeiteten Leute bei Uhrwerk bzw. PG sicher auch andere, produktivere Tätigkeiten ausführen, als diese fünfseitige Lizenz-Jonglage auszuführen.

Vor allem: Wie steht Uhrwerk, dessen deutsches Ubiquity-Space-1889 ja noch nicht erschienen ist, dazu, wenn z.B. PG den Pinnacle-Plot-Point-Kampagnenband übersetzen wollte und somit gleichzeitig ein WEITERES deutschsprachiges Space-1889 herauskäme, welches auch noch auf dem deutlich beliebteren und mit deutlich aktiverer und produktiverer Fan-Schar gesegneten Savage Worlds basiert? - Vermutlich nicht so vorbehaltlos positiv, kann man annehmen.

Und da Uhrwerk die Space 1889 Lizenz für Deutschland hat, muß man also Uhrwerk ins Boot holen und diesen "Business Case" zumindest mittelfristig für Uhrwerk lohnend und kurzfristig zumindest nicht schädlich ausgestalten.

Eine Möglichkeit wäre, Space 1889: Red Sands gleich in der deutschen Fassung "double statted", also mit SW-Spielwerten UND Ubiquity-Spielwerten, anzubieten.

Doch was hält Heliograph  Inc. davon, wenn sie Pinnacle die Lizenz für Savage Worlds gegeben haben, wenn nun die Deutschen irgendwas zurechtmauscheln und plötzlich das als "einmalig" geplante Produkt Red Sands nun für Ubiquity von Exile auftaucht? - Das gilt es zu klären, damit keiner verärgert ist.

Was hält Exile davon, wenn ihre Ubiquity-Spielwerte direkt in Konkurrenz neben die SW-Spielwerte gesetzt würden? - Das ist auch zu klären.

Und WO kommt das deutsche Red Sands denn nun heraus? - Double Statted mit Ubiquity und SW bei Uhrwerk? Und was macht dann davon noch PG an Mitwirkungsanteil? Oder doch bei PG und ohne Ubiquity? Oder ganz woanders - nämlich bei ULISSES, da ja PG nicht mehr selbst den Vertrieb ihrer eigenen Produkte übernimmt, sondern diesen an Ulisses abgegeben hat. Ulisses ist aber (trotz Personalunion) ein anderer Verlag als Uhrwerk.

Kompliziert genug?

So GERNE ich ein deutsches Red Sands hätte, so sehr schreckte mich dieser ganze Klärungs-BERG, den es zu bewältigen gilt, ab.

Übersetzen, also einfach den Text in deutsche Sprache zu übertragen, das ist bei einem Übersetzungsprojekt nicht einmal der Hauptaufwand. Redaktionelle Arbeiten, Lektorat und Vertragsklärungen überholen die reinen Texterstellungsaufwände in nullkommanix.

Ein kommerzielles Produkt zu übersetzen ist schon was anderes als ein eh kostenlos erhältliches Indie-Mini-Game mal schnell auf Deutsch zum Download anzubieten. - Sobald jemand meinen könnte, ihm würden Einnahmen entgehen, sobald jemand juristisch gegen irgendwen vorgehen könnte, wird das ganze Vorhaben heikel. Und daher ist eine klare vertragliche Vereinbarung mit ALLEN beteiligten Parteien so wichtig.

Und das dauert.


Aber bei manchen Settings könnte es ja schneller gehen.

Bei allein bei Pinnacle liegenden Settings wie Rippers, Slipstream usw. z.B.

Hier gibt es noch KEINE deutschen Lizenznehmer irgendwelcher Lizenzen "um mehrere Ecken herum", wie bei Space 1889.

Alles liegt bei Pinnacle als Lizenzgeber.

Somit ist Prometheus Games als deutscher Lizenznehmer für ALLES rund um Savage Worlds auch mit der Lizenz für die Übersetzung der direkt bei Pinnacle liegenden, unumstrittenen (also nicht Deadlands, nicht Space 1889, nicht Solomon Kane, nicht Pirates of the Spanish Main) "Intellectual Properties" DER Verlag, der alle notwendigen Klärungen bereits durch den Vertrag zur Deutschland-Lizenz für SW mit Pinnacle getroffen hat und der alle zusätzlichen Klärungen einfach bilateral direkt mit Pinnacle treffen könnte.

Kurze Wege, klare Lizenzlage.

DAHER ist PG eben DER Verlag für SW-Übersetzungsprodukte von offiziellen SW-Settings von Pinnacle.

Bei den TAG-Settings ist ja schon wieder eine dritte Partei, TAG neben Pinnacle und PG, beteiligt, aber mit TAG hat ja PG offensichtlich bereits mehr als genug Vereinbarungen getroffen. - Immerhin sind Necropolis 2350, Sundered Skies, Hellfrost, Daring Tales of Adventure ALLES TAG-Produkte! Da ist außer den SW-Grundregeln KEIN EINZIGES Pinnacle-Produkt darunter!

Somit scheint also auch bei "trilateralen" Absprachen die Erfahrung und die Fakten der Vergangenheit für PG als DEM Verlag für deutsche SW-Produkte zu sprechen.

Um noch einmal die Frage zu SW-Übersetzungen ins Deutsche aufzunehmen:
Liegt da die Bringschuld bei PG?
JA!!!

JAA!!!!!

JAAAA!!!!!!!

Bei PG liegt tatsächlich eine Art "Bringschuld", wenn PG als Verlag für SW-Produkte glaubwürdig bleiben soll.

An PG kommt KEIN Übersetzungsprojekt hierzulande vorbei (selbst wenn - wider Erwarten - das Rechtliche abseits von Pinnacle und TAG mit anderen SW-US-Lizenzverlagen geklärt wäre).

Solange PG die DEUTSCHLAND-Lizenz für ALLES rund um SW hat, solange besteht auch die "Bringschuld" den bisherigen und den zukünftigen SW-Kunden und SW-Fans gegenüber für weitere SW-Übersetzungs-Produkte zu sorgen.



Soweit meine Sicht von ganz weit außen auf die hiesige SW-Lizenzsituation.

Vielleicht kann ja ein besser unterrichteter Prometheus-Games-Verlagssupporter mit mehr Einblick in die tatsächliche Vertragslage für fundiertere Information sorgen?

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 13.12.2010 | 08:07
Ähm verstehe ich das richtig, wenn ich meine Prußenlande auf 50+ Seiten ausbaue (was geplant ist), dann muss ich zu PG?!?
Wenn ja dann stelle ich den Kram noch heute auf die englische Regelversion um...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.12.2010 | 08:39
Ähm verstehe ich das richtig, wenn ich meine Prußenlande auf 50+ Seiten ausbaue (was geplant ist), dann muss ich zu PG?!?
Wenn ja dann stelle ich den Kram noch heute auf die englische Regelversion um...

Du KANNST in beiden Fällen - englisch oder deutsch - die jeweiligen Verlage von deiner Fanpublikation in Kenntnis setzen. Ist kein MUSS. Solange du kein Geld dafür verlangst, passiert da eh nix.

Wesentlich ist eher, dass Du das Impressum mit den in jeweiligen Sprachen üblichen Fan-Lizenz-Passi versiehst - und gut sichtbar das Fan-Logo auf die Titelseite tust. Du findest die Textbausteine und das Logo auf den Seiten von Pinnacle bzw. Prometheus.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 13.12.2010 | 09:14
Ok das war auch der Wissensrand den ich hatte.
In Zornhaus Post kaum es so rüber, als müsse man auch bei größeren Fan-Geschichten sich die Einwilligung des Verlages holen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.12.2010 | 09:21
Nee, musst du nicht. Musst dich halt nur an die Regeln der Fan-Lizenzen halten.

Aber WENN dein Setting einen Taug hat, kannst du ja mal bei Pinnacle oder einem kleineren SW-Lizenznehmer (englisch) oder bei Prometheus (deutsch) anklopfen, ob sie Interesse haben es offiziell zu supporten. So geschehen etwa bei Wonderland No More, das TAG unter seine Fittiche nahm.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 13.12.2010 | 09:31
Danke für die umfangreiche Antwort, Zornhau!  :)
Also ist das Hauptproblem, dass PG überall seine Finger drin haben MUSS, weil sie eine Lizenz haben, die der eigentlichen Lizenzüberlegung hinter SW komplett entgegen läuft. Oder mal anders herum gefragt: Ist diese Deutschland-Lizenz wirklich so umfassend, wie PG das gern hätte? Heißt: Ist die eigentliche Lizenz für SW, der die Deutschland-Lizenz entsprechen soll (die liegt dann vermutlich ja bei Pinnacle, wenn ich das richtig verstehe), auch so gestrickt, dass man Pinnacle alles vorlegen muss, was man als SW-Version kommerziell verlegen will?
Wenn nein, warum gilt das für Deutschland so? Bzw. Gilt es für Deutschland überhaupt so? Kann denn der Sinn hinter SW sein, dass andere Produkte faktisch erschwert werden, wenn doch für jedes Produkt PG sowieso über die Basisbücher beteiligt ist?
Oder noch absurder: Kann man auf deutsch ein kommerzielles SW-Produkt für die SW:EX herausbringen, weil man sich dann nicht auf den deutschen Lizenzkram beziehen muss? Oder ist das egal, weil die Produktsprache deutsch ist und man damit einfach in den deutschen Lizenzbereich fällt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.12.2010 | 09:39
Ähm verstehe ich das richtig, wenn ich meine Prußenlande auf 50+ Seiten ausbaue (was geplant ist), dann muss ich zu PG?!?
Nein. Die ursprüngliche Fragestellung ging ja in die Richtung, daß FANS eben freiwillig OFFIZIELLE SW-Produkte übersetzen und als Fanware oder ähnlich gelagerte KOMMERZIELLE Produkte vertreiben.

Reine Fan-Produkte fallen unter die SW-DE-Fan-Lizenz:
Zitat
Wenn du kostenloses deutsches "Fan-Material" veröffentlichen möchtest, kannst du das
deutsche "Savage Worlds Fan"-Logo verwenden. Das kostet nichts und du musst uns auch
nichts zur Abnahme oder Kontrolle zukommen lassen. Du stimmst damit jedoch den
folgenden Bedingungen zu:

Will man aber ein Druckwerk erstellen und das kommerziell vertreiben (und wer wird schon ein gedrucktes Werk VERSCHENKEN wollen?), dann greift die "andere" Lizenz:
Zitat
Falls du dein Material verkaufen möchtest, schicke uns bitte vorher deine Pläne und einige
Arbeitsproben an lizenz@prometheusgames.de. Wir arbeiten hierbei mit jedem Unternehmen
auf einer Fall-zu-Fall-Basis.
Beachte, dass wir auf eine hohe Produktionsqualität – das heißt hervorragende Illustrationen,
Aufmachung und professionelles Layout –  ebenso viel Wert legen wie auf hervorragenden
Inhalt.
Diese Lizenz ist gebührenfrei, du musst dich allerdings an die unten stehenden
Bedingungen halten.

Siehe hier für die vollständigen Texte: http://www.prometheusgames.de/download/Savage-Worlds-Lizenz.pdf (http://www.prometheusgames.de/download/Savage-Worlds-Lizenz.pdf)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.12.2010 | 09:52
Also ist das Hauptproblem, dass PG überall seine Finger drin haben MUSS, weil sie eine Lizenz haben, die der eigentlichen Lizenzüberlegung hinter SW komplett entgegen läuft.
Wieso "entgegen läuft"?

Es GIBT doch eine FREIE FAN-LIZENZ für das unkontrollierte Erstellen von SW-Fan-Produkten auch von PG! (Link siehe oben.)

Diese entspricht der SW-Fan-Lizenz von Pinnacle. - Damit gibt es KEINEN wesentlichen Unterschied, nur die jeweiligen Lizenzgeber, die Logos und die Texte sind etwas anders.

Und es GIBT doch eine KOSTENLOSE KOMMERZIELLE LIZENZ für kostenpflichtige SW-Produkte, die eben über PG als "Genehmigungs-Instanz" läuft. Das ist auch nicht anders als bei Pinnacle.

Ist die eigentliche Lizenz für SW, der die Deutschland-Lizenz entsprechen soll (die liegt dann vermutlich ja bei Pinnacle, wenn ich das richtig verstehe), auch so gestrickt, dass man Pinnacle alles vorlegen muss, was man als SW-Version kommerziell verlegen will?
Grundsätzlich darf man NICHTS KOMMERZIELL zu SW produzieren, ohne die Zustimmung von Pinnacle zu haben.

Natürlich wird Pinnacle nicht jedes einzelne Produkt selbst kontrollieren wollen, aber man MUSS Pinnacle ansprechen und es besteht immerhin die - grundsätzliche - Möglichkeit, daß Pinnacle auch mal NEIN sagt, wenn man mit einem Lizenzprodukt-Vorhaben an sie herantritt. (Mir ist zwar kein Fall bekannt, aber möglich ist das schon, weil eben Pinnacle die Rechte an SW WELTWEIT gehören.)

Für Deutschland und Produkte in deutscher Sprache hat Pinnacle mit dem Lizenz-Deal mit PG sozusagen einen Teil der Zuständigkeit für die Lizenzvergabe an PG delegiert.

Pinnacles Rechte an SW sind unangetastet, aber für deutsche Verlage ist PG der Ansprechpartner, wenn es um kommerzielle Produkte auf Basis von SW geht.

Oder noch absurder: Kann man auf deutsch ein kommerzielles SW-Produkt für die SW:EX herausbringen, weil man sich dann nicht auf den deutschen Lizenzkram beziehen muss?
Und DAS ist tatsächlich eine UNKLARE Sache, zu der ich auch gerne mal mehr von PG als offizielle Regelung erfahren würde.

Soweit ich es verstanden habe, fallen auch ALLE SW:EX-Produkte hierzulande unter die Lizenzhoheit von PG.

Damit müßte man also auch dann, wenn man z.B. ein Slipstream-Abenteuer auf Englisch aber eben bei einem hiesigen Verlag herausbringen möchte, bei PG vosprechen. - Natürlich kann man PG umgehen, indem man das Slipstream-Abenteuer gleich bei Pinnacle herausbringen läßt.

Aber ich sehe hier einen lizenzrechtlichen Bereich, den ich gerne klarer dargelegt hätte.

Wie üblich: Ich habe KEINEN Einblick in die vertraglichen Vereinbarungen von PG mit Pinnacle. WIRKLICH BELASTBARE Antworten kann man NUR von PG erhalten. - Fragt also besser direkt bei PG nach.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 13.12.2010 | 15:59
Man könnte es eigentlich anders fragen: Kann man ein SW Produkt in deutscher Sprache auch bei Pinnalce rausbringen, um damit PG zu umgehen, und dann bsp. nur über BoD und eBook-Shops vertreiben? Das scheint mir eine Möglichkeit.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: evil bibu am 13.12.2010 | 16:01
das würde mich stark überraschen, wen der lizenzvertrag von pg das zuläst.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 13.12.2010 | 16:45
Ich hab die deutsche Sachen für SWEX Frage mal auf meinen Fragezettel geschrieben, sobald ich jemanden in die Finger kriege versuche ich da eine Stellungnahme zubekommen.

Man könnte es eigentlich anders fragen: Kann man ein SW Produkt in deutscher Sprache auch bei Pinnalce rausbringen, um damit PG zu umgehen, und dann bsp. nur über BoD und eBook-Shops vertreiben? Das scheint mir eine Möglichkeit.

Ich wüßte ganz gerne warum du uns umgehen möchtest?


Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.12.2010 | 16:46
Man könnte es eigentlich anders fragen: Kann man ein SW Produkt in deutscher Sprache auch bei Pinnalce rausbringen, um damit PG zu umgehen,
Zum einen wird Pinnacle KEIN Interesse daran haben nicht-englischsprachige Produkte ins Portfolio zu bekommen. Zum anderen wird Pinnacle KEIN Interesse daran haben seinen OFFIZIELLEN LIZENZNEHMER PG irgendwie zu "hintergehen".

Somit wird es ziemlich sicher NICHT möglich sein ein deutschsprachiges SW-Produkt bei Pinnacle und über den Kopf von PG hinweg herauszubringen.

Natürlich kann man deutschsprachige SW-Produkte bei so ziemlich jedem erdenklichen Verlag herausbringen - auch als BoD/PoD-Produkte bzw. als reine eBook-Publikationen. Es gilt hierbei nur die kostenlose kommerzielle Lizenz von PG zu beachten, was PG zumindest das Recht auf Einsichtnahme/Prüfung des Produktes einräumt.

Ich sehe aber auch nicht, wo daran das Problem sein soll.

Die deutsche kommerzielle SW-Lizenz zu nutzen kostet NICHTS. - Man muß nur mit PG sprechen, das Produkt bei PG vorlegen, und - nur gaaaaanz eventuell - das Risiko eingehen, daß PG die Lizenz nicht gewährt, weil sie z.B. ein praktisch identisches Produkt gerade selbst am Entwickeln sind.

Bei dem, was PG seit Übernahme der SW-Lizenz für Deutschland selbst entwickelt hat, würde ich NICHT davon ausgehen, daß PG IRGENDWAS gerade selbst entwickelt. PG kommt doch mit dem Erstellen von Produkt-Übersetzungen englischsprachiger SW-Original-Produkte nicht nach - da glaube ich kaum, daß aktuell ein "geheimes Entwicklerteam" an jeder Menge neuen, deutschen Setting-Entwicklungen sitzt.

Aber es KÖNNTE eben theoretisch sein, daß ein kommerzieller SW-Entwickler eine coole Idee für ein Savage-Setting z.B. zum Thema Weird Wars 30-Jähriger Krieg hat. Und es KÖNNTE sein, daß solch ein Setting gerade auch von PG entwickelt wird. - Dann wird diese Lizenzanfrage vermutlich abgelehnt werden.

Das ist aber bei Pinnacle genauso! - Wollte man ein Setting in Lizenz herausbringen, das viel zu nah bei einem aktuell ausgearbeiteten Pinnacle-Produkt liegt, dann wäre PEGINC ja nicht gerade begeistert darüber und würde mit dem Lizenzbegehrenden  erst einmal reden, ob und was er eventuell ändern könnte, um BEIDER Produkte eine Marktchance zu geben.

Wo ich eher ein Problem sehe ist in der ZEIT, die PG für eine Prüfung eines Lizenzbegehrens aufzubringen vermag. - Offensichtlich ist das Personal bei PG knapp und unter heftiger Last die bestehenden Übersetzungsvorhaben zu bewältigen. Wenn nun ein halbes Dutzend Anfragen nach kommerziellen Lizenzen zu was auch immer für abgehobenen Settings kommen sollten, dann könnte es durchaus sein, daß es LÄNGER dauert, bis PG diese so bearbeiten kann, daß sich der anfragende Verlag mit der Entwicklung auf rechtlich sicherem Terrain befindet und mit Ernst loslegen kann.

Das sehe ich als die einzigen "Bedenken", die es bezüglich der kommerziellen Lizenz von PG zu tragen gäbe.

Ansonsten sehe ich hier keinen Unterschied zu einer direkten Lizenzanfrage bei Pinnacle für ein durchgängig englischsprachiges SW-Produkt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Belchion am 13.12.2010 | 17:13
Nun dann: Freiwillige vor! Wer entwickelt ein Konzept für ein kommerzielles SW-Setting und legt es bei PG vor, um deren Handlungsweise mal zu prüfen (und so ganz nebenbei die Flaute bei deutschsprachigen SW-Settings zu brechen)?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 13.12.2010 | 17:24
Reicht da ein Konzept?

und ich finde wenn man damit Geld verdient möchte wird das alles gleich so ernst.
Einfach eine PDF ins Netz zu schmeißen ist entspannter.


Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 13.12.2010 | 17:40
Ich wüßte ganz gerne warum du uns umgehen möchtest?
Die ganze Diskussion hat damit angefangen, wie man die Englischsprachigen SW-Settings bei einem anderen Verlag verlegt bekommt, der schneller im Übersetzen ist als ihr :D
Es soll jetzt nicht so klingen, als hätte ich was gegen PG; ganz im Gegenteil. Es ist nur nunmal so, dass es jede Menge SW-Spieler gibt, die gerne ihr ganzes Geld demjenigen Verlag hinwerfen, der ihnen den Kram auf deutsch liefert :D Wer das ist, ist mir als Spieler ersteinmal egal. Der Wunsch, "kleinere" Verlage zu unterstützen muss hinter dem, mehr spielbaren Kram zu haben, leider zurückstecken.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 13.12.2010 | 17:53
Die ganze Diskussion hat damit angefangen, wie man die Englischsprachigen SW-Settings bei einem anderen Verlag verlegt bekommt, der schneller im Übersetzen ist als ihr :D
Bedenke, wollte z.B. jemand Slipstream übersetzen, so muß sich dieser DRITTVERLAG (neben Lizenzgeber Pinnacle und Lizenznehmer PG) erst einmal bei Pinnacle die Slipstream-Lizenz besorgen und bei PG die kommerzielle SW-Lizenz. Wobei Pinnacle die Anfrage wegen einer deutschen Übersetzung von Slipstream vermutlich direkt an PG verweisen wird, weil es ja nicht sinnvoll ist einen Haufen verschiedener deutscher Lizenznehmer direkt an Pinnacle anzuknüpfen, wenn der "Lizenzknoten" bei PG liegt.

M.E. spräche aber NICHTS dagegen, wenn ein Verlag mit PG aushandelt, daß er die kompletten Aufwände für die Übersetzung eines Settingbandes, den PG im Lizenzzugriff hat, übernimmt und man das als KOPRODUKTION herausbringt - übersetzt von Verlag XY, Lizenz von PG, Vertrieb über Ulisses (wie alle PG-Produkte inzwischen ja).

Welcher Verlag möchte denn eines der Savage-Settings übersetzen?

Wenn ein Verlag das WIRKLICH will, dann WIRD es eine Kooperation geben. - Siehe Deadlands:Reloaded auf Deutsch (wobei hier PG die ganze Übersetzung macht und Uhrwerk erst ab Druck übernimmt). - So oder so ähnlich könnte auch mit Realms of Cthulhu oder Space 1889: Red Sands verfahren werden.

Wenn es einen Drittverlag gibt, wird sich PG bestimmt einer - für PG möglichst aufwandsneutralen - Kooperation nicht verweigern.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 13.12.2010 | 20:05
Die ganze Diskussion hat damit angefangen, wie man die Englischsprachigen SW-Settings bei einem anderen Verlag verlegt bekommt, der schneller im Übersetzen ist als ihr :D
Es soll jetzt nicht so klingen, als hätte ich was gegen PG; ganz im Gegenteil. Es ist nur nunmal so, dass es jede Menge SW-Spieler gibt, die gerne ihr ganzes Geld demjenigen Verlag hinwerfen, der ihnen den Kram auf deutsch liefert :D Wer das ist, ist mir als Spieler ersteinmal egal. Der Wunsch, "kleinere" Verlage zu unterstützen muss hinter dem, mehr spielbaren Kram zu haben, leider zurückstecken.

Das klingt dann schon anders ;)
PG hat leider momentan viel abzuarbeiten, daher kann ich gewissen Unmut schon verstehen.
Aber wenn du über Pegnic gehst musst du auch bedenken, dass die wahrscheinlich eine voll oder teilübersetzung ins englische verlangen würden, da ich nicht denke das die viele gute "Deutsch"-Leser haben werden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Scorpio am 13.12.2010 | 21:17
So, mal ein erstes Fazit (keine Rezi, nur Ersteindruck!) zu Interface Zero:
Es ist zuerst mal interessant zu lesen, wie sich dystoptische Zukunftvisionen von 2010 aus entwickeln und nicht vom Standpunkt der 80er, Anfang der 90er Jahre. Gerade der Bachelor-War, der auf die ganzen männlichen Singles aus der Ein-Kind-Politik Chinas zurückgeht ist cool. Auch die Idee des Ghostings und der Hyperreality wirkt besser durchdacht als die Augmented Reality bei Shadowrun 4, ABER...
ich habe bei dem ganzen Zeit den Eindruck, als würde ich bei den Regeln eine Konvertiertung lesen und kein originäres Setting für Savage Worlds. Und keine gute Konvertierung. Das beginnt bei fehlenden Verweisen (Wo ist die spezielle Incapitation-Tabelle für Hacker die mehrmals erwähnt wird? Auf der angebenen Seite, auf die mehrmals verwiesen wird ist sie nicht und ich habe sie auch insgesamt bisher nicht finden können.), Regelwust (BITTE, einmal ein Setting mit Hacking, wo nicht einer alle spielen muss, während der Rest zuschaut... das wird sogar noch explizit vorher erwähnt, aber die Regeln strafen dem Lügen!), starke Redundanzen (erst mal erklären, wie man sich selbst Cyberware zusammenbaut und dann seitenweise fertige präsentieren) und Blödsinn (ein Emergency Patch kostet 300, das Erste-Hilfe-Set mit zwei von denen 200 und die stehen auf der gleichen Seite! Wer einen Stunpatch abbekommt ist für 2W6 Stunden bewusstlos, ABER er muss auch einen Konsti-Wurf mit -2 schaffen oder verliert zwei Stufen Konsti temporär, wer dadurch unter W4 gerät, der STIRBT! Dieses Pflaster tötet somit durchschnittliche Menschen in fünf von sechs Fällen!).

Aber allgemein scheint man das mit Balancing und Regelkenntnis nicht so hinbekommen zu haben. Elektroschockwaffen sind total super, weil sie nach einem Treffer noch einen Konsti-Wurf des Ziels verlangen und zusätzlich zum Schaden dann noch Shaken machen. Irgendwie scheint man auch "Gefährlich und dreckig" mit ausgehebelten Regeln übersetzt zu haben. Bei jeder Wunde ein Konsti-Wurf, ob man noch mal einen Konsti-Wurf wegen Außer Gefecht machen muss und keine Bennies fürs Schaden Wegstecken? Wieso zwei mal Konsti würfeln und wieso keine Bennies? Vor allem, da man bei einer 1 bei jedem Konsti-Wurf eine Fehlfunktion seiner Cyberware auslöst. Und das geht SEHR schnell, da die Cyberware nicht nur extrem anfällig ist, sondern auch teuer. Die 2nd-Hand-Cyberware ist zwar für Startcharaktere noch einigermaßen erschwinglich, bringt aber so gefährliche Mali mit, dass man selbst Schuld ist, wenn man sich so einen Schrott einbaut. Selbst so einfacher Kram wie Cyberohren bringt bereits einen Malus von -2 auf den W20-Wurf des Cybertraumas, wobei hier auch natürlich kein Bennie eingesetzt werden kann. Im besten Fall geschieht bei einem Cybertrauma nichts (50% der Fälle ohne Malus), im schlechtesten wird man ohnmächtig und ein Teil geht kaputt.
Achja, es gibt Deadlands und Hellfrost Online als MMORPGs, die man abonnieren kann....

Insgesamt bin ich von der Regelseite sehr unbegeistert von Interface Zero.

Iron Dynasty wirkt dagegen vor allem langweilig. Die befürchtete Regelwust ist eigentlich nur das Anpassend von bestehenden Talenten an das Setting, nur halt mit anderen Namen und bisweilen geänderten Voraussetzungen. Dazu kommen dann einige D&D-Feats, die quasi 1:1 übernommen wurden bisweilen sogar mit dem gleichen Namen. Etwa Weapon Finess (Agilitx statt Strength für Schaden im Nahkampf) oder Weapon Focus (Schadenswürfel der Waffe steigt um eine Stufe, also beispielsweise von W6 auf W8).
Aber bin ich bei Iron Dynasty aber noch nicht so weit.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.12.2010 | 21:45
Interface Zero wurde ja schon öfters als Schrott "abgewatscht", nicht nur wg seines teilweise recht dubiosen moralischen Einstellung und der grausigen Regelunkenntnis.

Iron Dynasty ein versavagetes "D&D-Fantasy"-Japan. Und das die meisten Sachen nur umgepatcht wurden, war ja bekannt. Allerdings sehe ich es nicht als Manko an, wenn unter verschiedenen Regeln manche Talente halt gleich heissen. Sie machen ja im Prinzip in beiden Systemen jeweils das gleiche... Allerdings wird man Reality Blurs keine Regelunkenntnis und mangelndes Verständnis derselben vorwerfen können. Die Regeln sind settingtypisch solide, aber auch nicht besonders originell. Es fehlt halt der regeltechnische Twist, der es wirklich einzigartig macht. Und der Hintergrund ist für meinen Geschmack auch nicht unbedingt der Bringer.

Japanische Settings verfolgt mmn ein Fluch: Entweder ist das Setting klasse umgesetzt, aber die Regeln sind Quark, oder eben umgekehrt. Ein Setting wo beides harmonisch ineinandergreift ist mir leider bis heute nicht untergekommen, man hat nur die Auswahl an mehr oder minder guten Umsetzungen. Und das ist leider auch hier der Fall. Es nicht my cup of tea, aber es wird bestimmt genügend Leute geben, die es interessieren könnte. Begeistern wird es wohl kaum einen...

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 13.12.2010 | 21:49
Zitat
Wieso zwei mal Konsti würfeln und wieso keine Bennies?
Das klingt nach einer abschwächten Variante der Gritty Damage-Regeln. Da muss man auch bei jeder Wunde direkt auf die Außer Gefecht-Tabelle würfeln und darf keinen Schaden wegstecken. Dennoch abgeschwächt weil normalerweise nicht noch ein KON-Wurf vorgeschaltet ist.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 15.12.2010 | 22:32
Ich habe gerade glaube ich ein Problem mit den Traglast regeln.
Einerseits nerven sie etwas (insb. meine Spieler, es haben sich nämlich 4 von 5 sehr darüber beschwert), andererseits sind sie auch wichtig für das Setting (SuSK) indem man für schwerere und minderwertigere Ausrüstung bsp. aus Blei oder Gold weniger bezahlt und bei einem abschwächen / ignorieren sowas wie Kräftig entwertet wird (was aber ohnehin noch niemand genommen hat...)

Ich überlege gerade, wie ich das ganze etwas entschärfen könnte, denn jetzt können die meisten nicht mal einen Bruchteil des Krempels mit sich herumtragen, den sie eingentlich brauchen (Waffe, Rüstung, Schlafsack, Seil, Fackel usw. und schon ist man über die Belastungsgrenze)
Natürlich kann man den Kram jedes mal aus und wieder anziehen lassen - für mich wirkt das nur wie lästiges Hartwursten.
Gibt es da eine elegante Möglichkeit?
Vllt einfach das Limit von Str*5 / *8 auf Str*8/*10 erhöhen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 15.12.2010 | 22:39
Mir hat geholfen, sich mal wirklich Gedanken drüber zu machen, was der Charakter denn tatsächlich immer am Körper braucht.. ;)
Grade in den Skies trägt mein Wildling seine Klamotten, seine Waffen und nen Rucksack, die restlichen Besitztümer lässt man auf dem Schiff.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Welthund am 15.12.2010 | 22:52
Die Traglast-Regeln balancen Waffen und Charaktertypen (schwergerüsteter Haudrauf vs. flinker Fechter, etc) untereinander, sind also recht wichtig in ihrer Form.
Finde diese Form des Balancings sogar sehr elegant, im Vergleich zu bspw. der DSA-Behinderung.

Vielleicht solltet ihr mal so denken: Mit Rucksack zu kämpfen ist nunmal behindernd.
Den kann man ja auch einer in einer Aktion abstellen vor dem Kampf, war bei uns nie ein Problem.

Habe noch ne alternative Lösung für euch:
Rucksäcke und deren Gerümpelinhalt (Schlafsack, Fackeln,...) wiegen für die Traglastberechnung bei euch einfach 0.
So bleibt das Balancing erhalten und gleichzeitig habt ihr das Rucksackproblem nicht mehr.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 15.12.2010 | 23:05
Ich war auch eben am Rechnen: mein Himmelskapitän kann zur Zeit keine Steinschlosspistole mehr wuppen, weil er mit Kettenhemd, Entermesser und Buckler (aus silber) schon am Limit kratzt (Stä W6). Der Rucksack ist bei der Rechnung schon längst abgeworfen ...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 15.12.2010 | 23:57
Wie, kann nicht tragen?! Nur weil er -1 hat? Lächerlich...

SW hat im Gegensatz zu den meisten anderen Rollenspielen ein einfaches System gefunden um getragene Lasten ins Spiel zu bringen. Sie haben direkte Auswirkungen im Spiel und sind wirklich kein Hexenwerk.

Wie die anderen schon gesagt, hat man das meiste Zeugs entweder im Lager, auf dem Esel, der Kutsche oder dem Schiff. Und wenn man es doch mitschleppen muss oder möchte, regelt man einfach, das vor dem Kampf die Rucksäcke abgenommen wurden. DAS bietet dem SL sogar die Möglichkeit ihnen einfach Ausrüstung zu stibitzen, wenn sie mal nicht aufpassen.

Und -1 ist kein Beinbruch. Immerhin sind das für d6 Stärke noch

0-30 lbs = 0 - 15 kg = Kein Abzug
31-60 lbs= 15-30kg = -1
61-90 lbs = 31-45kg = -2
91-120 lbs = 45-60 kg = -3

Also ich kann kaum einen 75kg Sack rumschleppen, ohne dass er mich nicht ordentlich behindert.

Ich glaube, daß deine Spieler einfach zu schreibfaul sind, um die Belastungswerte zu korrigieren wenn nötig. Ich achte in den Settings wo es angebracht ist - also überall wo keine Fahrzeuge mit 100 kg Kapazität zur Verfügung stehen - stets auf die halbwegs korrekte Buchhaltung. Da geht es auch nicht um 1-2 Kilo mehr oder weniger, sondern, dass die Spieler nicht übermäßig viel rumwuchten und mitschleppen, wie etwa den Hort eines Drachen o.ä.

Ist echt kein Thema und immer ein Grund sich möglichst schnell Tragtiere oder Träger zuzulegen...

Traglast ist wie Fackeln eine begrenzte Ressource, die wohl gemanaged werden will. Man sollte aber nicht penibel auf jeden Gramm achten. Es ist ein grober Richtwert, und dient nur zu Orientierung wieviel noch geht.

;)

;)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 16.12.2010 | 00:38
Die Traglast-Regeln balancen Waffen und Charaktertypen (schwergerüsteter Haudrauf vs. flinker Fechter, etc) untereinander, sind also recht wichtig in ihrer Form.
Die sind ENORM wichtig!

In Fantasy-Settings merkt man gleich, wer ein PROFESSIONELLER Kämpfer ist. Der hat nämlich die Stärke um mit schwerer Rüstung und großem Schild und einer wuppigen Einhandwaffe nebst "Sekundärwaffen" am Waffengurt noch abzugsfrei agieren zu können.

Wenn in Sundered Skies ein Kapitän (also KEIN dedizierter Nahkämpfer!) mit Kettenhemd und Schild DIE GANZE ZEIT herumspringt, dann springt er halt nicht so gut herum, wenn er nur Stärke W6 hat. Dann muß er entweder stärker werden (Krafttraining, Power-Step-Aerobic in Rüstung machen) oder er begibt sich auf die Suche nach einer leichteren, aber gleich gut schützenden Rüstung - anderer Rüstungstyp oder gar ein Relikt, welches sich nur via intensiver sozialer Interaktion und eines kleinen "Neben-Abenteuers" erwerben läßt.

In Modernen und in Sci-Fi-Settings, wo die meisten Leute UNGERÜSTET herumlaufen und nicht mit schweren Nahkampfwaffen wie Schwertern, Äxten, Hellebarden belastet sind, sondern mit - vergleichsweise - leichten Faustfeuerwaffen, da haben die Charaktere meist deutlich weniger Belastung durch ihre Ausrüstung. Der Hardboiled Detective hat seinen Trenchcoat und seinen Revolver und eventuell noch etwas zusätzliche Munition dabei. Das war's. Das reicht aus.

In militärischen Settings ist die Belastung m.E. am WICHTIGSTEN. - Wenn man die Standardausrüstung bei einem Weird Wars 2 GI anschaut, der bei Omaha Beach an Land gesetzt wird, dann sieht man, warum es die armen Schweine so schwer hatten und im Spiel auch immer noch haben. Normalerweise lief der GI mit 20 bis 40 Pfund Ausrüstung (einsatzspezifisch konnte das natürlich variieren) herum, aber gerade die Kommando-Truppen, die Bunker und Anlagen sprengen sollten, gingen mit über 90 Pfund Ausrüstung an den Strand. Ebenso die Flammenwerfer-Leute, die allein 80 Pfund am Flammenwerfer samt Tank zu tragen hatten.

Solche militärischen Settings balancieren die schiere Feuerkraft der moderneren Waffen gegen die TRAGKRAFT der Soldaten sehr gut aus. - Klar hätte man GERNE mehrere Granatwerfer, Schwere MGs, Panzerfäuste, Granaten ohne Ende, Munition bis zum Abwinken dabei. Aber: WIEVIEL kann man davon wirklich schleppen?

Wer es sich zur Angewohnheit macht ständig seine Magazine im "panic fire"-Modus leerzurotzen, der darf dann entweder bald mit dem Kampfmesser gegen den Feind vorgehen oder er schleppt sich einen Bruch ob der vielen Muni, die er einpacken muß.

Gerade in Necropolis, wo ja die Standardbewaffnung gegen die Rephaim einfach nichts taugt, nehmen die SCs GERNE Granaten und andere, tauglichere Waffen mit. Aber durch Beachten der Belastungs-Regeln balanciert es sich von selbst aus, daß sie nicht einfach blind JEDES Problem mit einem Dutzend Filament-Granaten lösen können.



In der Fantasy sind die schweren Rüstungsträger eben auch die schweren Jungs, die die Belastung verheben können.
In modernen und sci-fi Settings sind die Heavy Weapons Leute auch die schweren Jungs, die die Belastung durch die Waffe UND die Munition wegstecken können.

Wer sich unter -1, -2 oder gar -3 Abzügen "quält", der muß eh rumlaufen wie ein wandelndes Warenhaus.

Will man mobil bleiben, dann heißt es gut zu ÜBERLEGEN, was man wirklich alles ins Kampfgebiet mitnehmen MUSS.

Ich fand in einer Necropolis-Runde eine "überladene" Lanze einfach herrlich, bei der die meisten Charaktere -2 wegen Belastung hatten und eine Stellung oben auf einem Hügel stürmen sollten. Die armen Schweine. Trafen nichts, konnten schlecht klettern, springen oder niedergehenden Granaten ausweichen. Hätten sie ihren ganzen Scheiß wie Verpflegung usw. abgeworfen, bevor sie den Hügel stürmen gingen, wären sie nicht so zu Klump geballert worden.

Wie gesagt: Belastungs-Regeln in SW sind ein WICHTIGES Balance-Instrument, das - nach mehrjähriger Praxis in unterschiedlichsten Settings und Genres - so, wie es ist, auch GUT ist.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Naldantis am 16.12.2010 | 00:41
Mir hat geholfen, sich mal wirklich Gedanken drüber zu machen, was der Charakter denn tatsächlich immer am Körper braucht.. ;)
Grade in den Skies trägt mein Wildling seine Klamotten, seine Waffen und nen Rucksack, die restlichen Besitztümer lässt man auf dem Schiff.

Hihi, kenne ich, da haben ich auch schon etliche gesehen, die sich vor die Wahl gestellt gesehen haben: Rüstung oder Schild, Nah- oder Fernkampfwaffe, bzw. als starker Krieger drei von den vieren, aber dann auch kein Looten mehr...
...hatte was surrealistisches.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yvo am 16.12.2010 | 01:11
Gibt es eigentlich Settings in Richtung Zombie-Endzeit-Nearfuture?

Wollte eventuell mal eine Adaption zu dAwn (http://www.kaoskanji.de/dawn.pdf) machen...
Geht grob in Richtung Metro 2033, Stalker, Left 4 Dead, Alien, DeGenesis, I am Legend...

Würde mir da gerne Inspiration holen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.12.2010 | 05:59
Gibt es eigentlich Settings in Richtung Zombie-Endzeit-Nearfuture?

Wollte eventuell mal eine Adaption zu dAwn (http://www.kaoskanji.de/dawn.pdf) machen...
Geht grob in Richtung Metro 2033, Stalker, Left 4 Dead, Alien, DeGenesis, I am Legend...

Würde mir da gerne Inspiration holen...

(http://rpg.drivethrustuff.com/images/27/18043.jpg) (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=18043&it=1)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 16.12.2010 | 09:11
@Belastungsregeln

Wir haben dafür eine einfache Regelung gefunden. Wir berechnen Rüstung und Waffen akribisch. Alles was in den Rucksack kommt nur so ungefähr. Wenn jemand durch Waffen und Rüstung gerade so an die Belastungsgrenze kommt, hat er mit Rucksack halt -1 oder -2. Funktioniert ganz gut. So hat der Gnom mit verrückte Wissenschaften jetzt Stärke auf w6 heben müssen um unbelastet seine Gizmos tragen zu können.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.12.2010 | 09:26
So ist es meist am einfachsten. Aber das Weglassen der Belastung führt zu einem Ungleichgewicht der Charaktere und würde auch die Möglichkeit für lustige Gegebenheiten nehmen: Nahrungsmangel, Munitionsmangel, logistische Probleme etc.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 16.12.2010 | 10:15
Wenn in Sundered Skies ein Kapitän (also KEIN dedizierter Nahkämpfer!) mit Kettenhemd und Schild DIE GANZE ZEIT herumspringt, dann springt er halt nicht so gut herum, wenn er nur Stärke W6 hat. Dann muß er entweder stärker werden (Krafttraining, Power-Step-Aerobic in Rüstung machen) oder er begibt sich auf die Suche nach einer leichteren, aber gleich gut schützenden Rüstung - anderer Rüstungstyp oder gar ein Relikt, welches sich nur via intensiver sozialer Interaktion und eines kleinen "Neben-Abenteuers" erwerben läßt.

Ja, das ist mir auch klar. In der Gruppenkostellation muss der Kapitän allerdings aber auch vorne seinen Mann stehen können, weil er neben einem Orkkämpfer im Nahkampf die Nr. 2 ist. Und das ist eine Nr. 2 mit großem Abstand! In den ersten Runden (Kämpfen und Kosntitution W6) waren Kettenhemd und Buckler unverzichtbar, jetzt sind Konstitution und Kämpfen auf W8. Das gibt schon etwas mehr Spielraum. Eine leichtere Rüstung mit +2 wäre natürlich trotzdem großartig. Nach Liste ist Elven Leather der ideale Kandidat. Den muss man nur erst einmal auftreiben ... aber auch ohne großen Aufwand müsste es möglich sein, ein kürzeres Kettenhemd (ohne Beinschutz) aufzutreiben. Das gesparte Gewicht verschafft den nötigen Spielraum.

Ich finde auch, dass die Traglastregeln Charaktere und Ausrüstung hervorragend modellieren.  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: evil bibu am 16.12.2010 | 10:19
So, mal ein erstes Fazit (keine Rezi, nur Ersteindruck!) zu Interface Zero:
Es ist zuerst mal interessant zu lesen, wie sich dystoptische Zukunftvisionen von 2010 aus entwickeln und nicht vom Standpunkt der 80er, Anfang der 90er Jahre. Gerade der Bachelor-War, der auf die ganzen männlichen Singles aus der Ein-Kind-Politik Chinas zurückgeht ist cool. Auch die Idee des Ghostings und der Hyperreality wirkt besser durchdacht als die Augmented Reality bei Shadowrun 4, ABER...
ich habe bei dem ganzen Zeit den Eindruck, als würde ich bei den Regeln eine Konvertiertung lesen und kein originäres Setting für Savage Worlds. Und keine gute Konvertierung. Das beginnt bei fehlenden Verweisen (Wo ist die spezielle Incapitation-Tabelle für Hacker die mehrmals erwähnt wird? Auf der angebenen Seite, auf die mehrmals verwiesen wird ist sie nicht und ich habe sie auch insgesamt bisher nicht finden können.), Regelwust (BITTE, einmal ein Setting mit Hacking, wo nicht einer alle spielen muss, während der Rest zuschaut... das wird sogar noch explizit vorher erwähnt, aber die Regeln strafen dem Lügen!), starke Redundanzen (erst mal erklären, wie man sich selbst Cyberware zusammenbaut und dann seitenweise fertige präsentieren) und Blödsinn (ein Emergency Patch kostet 300, das Erste-Hilfe-Set mit zwei von denen 200 und die stehen auf der gleichen Seite! Wer einen Stunpatch abbekommt ist für 2W6 Stunden bewusstlos, ABER er muss auch einen Konsti-Wurf mit -2 schaffen oder verliert zwei Stufen Konsti temporär, wer dadurch unter W4 gerät, der STIRBT! Dieses Pflaster tötet somit durchschnittliche Menschen in fünf von sechs Fällen!).

Aber allgemein scheint man das mit Balancing und Regelkenntnis nicht so hinbekommen zu haben. Elektroschockwaffen sind total super, weil sie nach einem Treffer noch einen Konsti-Wurf des Ziels verlangen und zusätzlich zum Schaden dann noch Shaken machen. Irgendwie scheint man auch "Gefährlich und dreckig" mit ausgehebelten Regeln übersetzt zu haben. Bei jeder Wunde ein Konsti-Wurf, ob man noch mal einen Konsti-Wurf wegen Außer Gefecht machen muss und keine Bennies fürs Schaden Wegstecken? Wieso zwei mal Konsti würfeln und wieso keine Bennies? Vor allem, da man bei einer 1 bei jedem Konsti-Wurf eine Fehlfunktion seiner Cyberware auslöst. Und das geht SEHR schnell, da die Cyberware nicht nur extrem anfällig ist, sondern auch teuer. Die 2nd-Hand-Cyberware ist zwar für Startcharaktere noch einigermaßen erschwinglich, bringt aber so gefährliche Mali mit, dass man selbst Schuld ist, wenn man sich so einen Schrott einbaut. Selbst so einfacher Kram wie Cyberohren bringt bereits einen Malus von -2 auf den W20-Wurf des Cybertraumas, wobei hier auch natürlich kein Bennie eingesetzt werden kann. Im besten Fall geschieht bei einem Cybertrauma nichts (50% der Fälle ohne Malus), im schlechtesten wird man ohnmächtig und ein Teil geht kaputt.
Achja, es gibt Deadlands und Hellfrost Online als MMORPGs, die man abonnieren kann....

Insgesamt bin ich von der Regelseite sehr unbegeistert von Interface Zero.

[...]

danke für die infos. wie ist den die verhältnis setting/fluff zu regeln?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.12.2010 | 10:41
Zu IZ kannst du auch einige geharnischte Kritik im Anderen Forum (http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t57038-interface-zero-von-gunmetalgames.html) lesen!

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 16.12.2010 | 12:17
Danke für den Tip. Für gesamt 17,50 Euro echt super!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 16.12.2010 | 12:18
News (no smalltalk!)  ::)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 16.12.2010 | 12:23
Danke für den Tip. Für gesamt 17,50 Euro echt super!
http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1246652.html#msg1246652
Auch von mir vielen Dank!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 16.12.2010 | 12:26
Seid ihr schon fleißig am shoppen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.12.2010 | 13:02
Eigentlich lohnt sich nur der DTA-Hardcoversammelband, denn der wurde nie so veröffentlicht und davon gibt es nur 5 Stück weltweit. Alles andere sind Belegexemplare...

Nix dabei, was mich interessiert bzw. was ich nicht schon hätte. Die letzten Male war der Räumungsverkauf lohnender, insbesondere für Sammler.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 16.12.2010 | 13:22
Das lohnt sich nur minimal aufgrund der 10,nochwas versand nach Deutschland.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.12.2010 | 13:42
Ich meinte: Lohnend für Sammler! Schreib ne Email an Wiggy und du kriegst dann sogar noch ein Autogramm drauf...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 16.12.2010 | 17:48
Wenn ich fragen würde ob man sich mit Shapechange in einen Geist oder Elementar verwandeln kann, würde dann die Antwort lauten "Das hängt von der Ausprägung ab"?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 16.12.2010 | 17:53
... aber frügest Du so, wunderte Dich da nicht eher jede andere Antwort?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 16.12.2010 | 19:05
Wenn ich fragen würde ob man sich mit Shapechange in einen Geist oder Elementar verwandeln kann, würde dann die Antwort lauten "Das hängt von der Ausprägung ab"?
Nicht nur.

Sondern Geisterwesen und Elementarwesen haben jede Menge ÜBERNATÜRLICHER SONDERFÄHIGKEITEN.

Vor allem weisen sie Immunitäten auf, die normale Tiere, welche mit Shapechange die Zielformen sind, eben NICHT haben.

Solche "Super-Luxus-Zielformen" sollten deutlich SCHWIERIGER, TEURER (in PP-Kosten) und SELTENER (Rank Requirement) sein als die Grundregelwerks-Power  Shapechange.

Wenn man sich die übernatürlichen Sonderfähigkeiten von Geisterwesen unterschiedlichster Art anschaut, dann enthalten sie allein über ihre Körperlosigkeit schon manche "Abenteuer-Abkürzungen", die anderweitig NICHT in Händen der SCs wären. (In Hellfrost gibt es aber auch settingspezifische Powers, die einen Charakter körperlos machen können - somit ist das wiederum eine Settingfrage, ob so etwas ein "Herausforderungs-Killer" ist, oder nicht.)

Elementarwesen sind hier ähnlich übernatürlich MÄCHTIGER als die normalen Tiere von Shapechange in der Grundregelwerks-Fassung.



Aber.

Geisterwesen. - Elementarwesen. - Das sich in diese ganz oder partiell Verwandeln. Das ist ein TRAPPING für ANDERE Powers!

Will man nicht so gut getroffen werden, dann ist Deflection mit einem "Körperlosigkeits-Trapping" als Geistform durchaus ein normales Trapping. Es erlaubt nicht durch Wände zu gehen, aber Waffen gehen oft direkt durch den Körper des Anwenders durch (immer dann, wenn durch den Abzug wegen Deflection der Anwender nicht getroffen wurde).

Will man Fliegen (Fly Power), dann ist das sich partiell in ein Windelementarwesen verwandeln ein normales Trapping. Das erlaubt keine der sonstigen Fähigkeiten oder Immunitäten eines ECHTEN Windelementarwesens, sondern nur den spezifischen Effekt des Fliegens.

Will mit einem steinernen Körper gegen Treffer geschützt sein und ordentlich austeilen können: Armor (Erdelementar-Trapping) und Smite (Erdelementar-Trapping)

Will man sich besser anschleichen können: Boost Trait (Stealth) mit Geisterwesen-Trapping. Als halbdurchscheinende Geisterform ist man besser in Stealth als vorher.

Wie gesagt, als TRAPPING für andere Powers sind Geisterwesen-FORMEN und Elementarwesen-FORMEN geradezu gängig.  - Aber diese bieten nur EINEM (Power-)EFFEKT in der Umsetzung als Geisterwesen oder Elementarwesen, KEINE übernatürlichen Fähigkeiten, Angriffsarten, Immunitäten, usw., die RICHTIGE Geisterwesen oder Elementarwesen besitzen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 17.12.2010 | 12:26
Genau der Punkt hinter dem "Aber" bereitet uns gerade Kopfzerbrechen.

Bisher kommt es uns so vor als wenn Shape Change einfach Die Macht für alles ist, gerade bei Hellfrost.
Es gibt für jede denkbare Situation die passende Gestalt.

Besser kämpfen, schleichen, klettern. Mehr Robustheit. Körperlosigkeit. Groß. Klein. Unsichtbar. Infiltration.
Sogar wenn man eine bestimmte Macht braucht, nimmt man einfach ein Viech das die entsprechende Macht beherrscht und wenn es ein Götterherold ist.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 17.12.2010 | 12:49
Zitat
Genau der Punkt hinter dem "Aber" bereitet uns gerade Kopfzerbrechen.

Bisher kommt es uns so vor als wenn Shape Change einfach Die Macht für alles ist, gerade bei Hellfrost.
Es gibt für jede denkbare Situation die passende Gestalt.

Besser kämpfen, schleichen, klettern. Mehr Robustheit. Körperlosigkeit. Groß. Klein. Unsichtbar. Infiltration.
Sogar wenn man eine bestimmte Macht braucht, nimmt man einfach ein Viech das die entsprechende Macht beherrscht und wenn es ein Götterherold ist.
Das Problem sehe ich auch. Die Macht funktioniert einfach grundlegend anders als andere SW-Mächte, weil eben nicht der spezielle regeltechnische Effekt sondern der spielweltliche Effekt im Vordergrund stehen - also das, was für andere Mächte ein Trapping ist, ist hier der Regelkern.

Lösung: Macht streichen und nur noch als Trapping für andere Mächte verwenden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 17.12.2010 | 12:58
Genau der Punkt hinter dem "Aber" bereitet uns gerade Kopfzerbrechen.

Bisher kommt es uns so vor als wenn Shape Change einfach Die Macht für alles ist, gerade bei Hellfrost.
Es gibt für jede denkbare Situation die passende Gestalt.

Besser kämpfen, schleichen, klettern. Mehr Robustheit. Körperlosigkeit. Groß. Klein. Unsichtbar. Infiltration.
Sogar wenn man eine bestimmte Macht braucht, nimmt man einfach ein Viech das die entsprechende Macht beherrscht und wenn es ein Götterherold ist.

Wo ist das Problem? Wenn man die wirklich knackigen Kreaturen wählt, ist man bei Hellfrost etwa doch schnell mit -8 oder mehr beim Zaubern dabei. Das zaubert man mal nicht so nebenbei und lässt es gleich wieder fallen.

Und ob es nun als Trapping oder als regeltechnischer Effekt realisiert ist doch irrelevant und wenn dann doch settingspezifisch.

In den seltensten Fällen ist ein Shapechange mit enormen Abzügen sinnvoll, wenn es ein einfaches Boost mit Raise getan hätte.

Und bitte genau die Beschreibung von Shape Change in Hellfrost durchlesen: Elementare und Geister sind KEINE Tiere. Drachen allerdings schon.

Von den Nachteilen, die manche Kreaturen mit sich bringen will ich mal garnicht reden (nicht sprechen und zaubern etwa).

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 17.12.2010 | 12:59
Hellfrost ist eine AUSNAHME.

Dort ist die Shapechange Power ANDERS geregelt als im SW-Grundregelwerk.

Normalerweise - und somit auch in Hellfrost - erlaubt Shapechange nur das Verwandeln in NORMALE, UNMAGISCHE Tiere.

Und das ist es auch, was bei Hellfrost die Shapechange Power hauptsächlich erlauben soll.

Jedoch ist es mit entsprechenden Abzügen auf den Arcane Skill Wurf auch möglich unterschiedlich große, unterschiedlich "exotische" Tiere und auch solche mit BESONDEREN Eigenschaften (Feuerodem, Giftig, usw.) als Zielform zu wählen.

Weiters ist es auch möglich andere intelligente Rassen (Elfen, Zwerge, usw.) als Zielform zu wählen.

Die Abzüge sind HEFTIG, aber mit Glück und Bennies könnte das ein Zauberer hinbekommen.

Somit ist die Hellfrost Shapechange Power in der Lage folgende Zielformen zu bieten:
Normale Tiere
Unnatürliche Tiere
Andere intelligente Rassen.

Das war's.

WEDER Geisterwesen (kein Tier, keine Rasse), NOCH Elementarwesen (kein Tier, keine Rasse) sind selbst nach der erweiterten Hellfrost-Definition von Shapechange erlaubt.


Letzlich ist das natürlich die Entscheidung des Spielleiters. - Wenn DU also erlaubst, daß Deine SCs sich mittels solcher "Herausforderungs-Universallösungsmittel"-Zielformen um jede Herausforderung drücken, dann ist das DEINE Entscheidung.

Nach dem HF-Spielerhandbuch sind Geisterwesen und Elementarwesen jedenfalls NICHT ZULÄSSIGE Zielformen. Und ein göttlicher Herold gleich ÜBERHAUPT NICHT!

Will man sich körperlos machen, gibt es bei HF eine eigene Power dafür. Will man einen Herold ins Spiel bringen, gibt es eine eigene Power dafür. Will man sich unsichtbar machen, gibt es eine eigene Power dafür. - Die könnten alle "Geister-Trapping" oder "Elementarwesen-Trapping" haben, wenn man das möchte.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 17.12.2010 | 13:20
Ich finde die Beschreibung der Macht da eben keineswegs so eindeutig.
Nach einem Gespräch gestern Abend werden wir es aber wohl genauso machen. Es sind also nur Tiere und intelligente Rassen möglich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 17.12.2010 | 14:10
Macht doch einen eigenen Thread daraus "Shapechange in Hellfrost"... Das ist bestimmt für mehr Leute interessant.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 17.12.2010 | 15:30
Wisst ihr, falls es irgendwann doch mal einen Pdf-Shop von PG geben sollte, dann fände ich es cool, wenn es die ganze Reihe um Socanth (alle vier! Teile) in erweiterter Form, mit deutlich mehr Figure Flats, eigens angepassten Schablonen etc. nochmal in einem Sammel-Pdf gäbe.
Am Besten mit deutlich mehr Pregen-Charakteren zur Auswahl (Diesmal wirklich nach den Regeln erstellt), einer Karte des Dorfes, Figure Flats für Dorfbewohner samt Kinder, Milizionäre, einer größeren Auswahl an Untoten und und und.
Mir würde das gefallen und ich könnte mir vorstellen, das auch zu kaufen, obwohl ich die einzelen Teile bereits besitze. :)
Und da das ja alles auf bereits vorhandenem Material basiert sollte sich das sogar mal als echte kleine deutsche Abenteuerreihe machen lassen, oder?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 17.12.2010 | 16:33
Die Socanth-Reihe wird ja auch immer wieder für den niedrigschwelligen SW-Einstieg empfohlen - daher würde ich es an PG-Stelle als kostenlosen download in den Shop aufnehmen. Das von Dir vermisste Zusatzmaterial wäre auch ein guter Anreiz, um sich im Shop anzumelden. Andererseits würde ich mir wünschen, das PG seine Energien nicht auf solche Trivialitäten vergeudet ...

Übrigens habe ich hier schon vorgeschlagen, dass "Trollfutter", der erste Teil der Reihe, wenigstens im PG-Forum zur Verfügung steht: http://www.prometheusgames.de/forum/viewtopic.php?f=79&t=1163&start=0&st=0&sk=t&sd=a
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 17.12.2010 | 16:41
Sagen wir mal so: Kostenlos wäre in der bisherigen Form klasse, aber mit mehr Zusatzmaterial und in einem Sammel-Pdf, in dem quasi alles zum sofortigen Losspielen enthalten ist würde ich es auch kaufen.
Das PG seine Aufmerksamkeit besser auf was anderes richten sollte (Rippers!), da stimme ich dir im Grunde zu, aber dennoch wäre das ein netter Einstieg, den Pdf-Shop (von dem ich auch gerne mal wieder was höen würde) auf die Beine zu bringen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 17.12.2010 | 17:49
Ich finde die Beschreibung der Macht da eben keineswegs so eindeutig.
Nach einem Gespräch gestern Abend werden wir es aber wohl genauso machen. Es sind also nur Tiere und intelligente Rassen möglich.

Sie ist eindeutig, wenn in jedem zweiten Satz explizit das Wort "Animal" vorkommt. Die einzige Loophole ist der Satz "... can also be used to transform into a member of a race or creature of non-animal intelligence". Allerdings wird aus dem Kontext klar, das damit "intelligente Tiere" gemeint sind, wie etwa Drachen.

Nicht erlaubt sind:
- Elementals
- Undead
- Ghosts
- Fey
- Demons (Hellhounds sind keine Dämonen!)
- Swarms
- Plants

Natürlich gibt es ein paar Überlappungen, die man zulassen könnte, wie die Fungal.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Naldantis am 18.12.2010 | 14:37
Normalerweise - und somit auch in Hellfrost - erlaubt Shapechange nur das Verwandeln in NORMALE, UNMAGISCHE Tiere.
Weiters ist es auch möglich andere intelligente Rassen (Elfen, Zwerge, usw.) als Zielform zu wählen.

Hmm, mit welcher Argumentation wurden denn normale Tiere und normale Rassen sonst unterschiedliche behandelt?
Was war der Grund dafür, eine spezielle Gruppe (intelligente Humanoide, wenn ich das richtig verstehe) aus dem gesammten unmagischen Tierreich auszugleidern und separat zu behandeln?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.12.2010 | 15:55
Hmm, mit welcher Argumentation wurden denn normale Tiere und normale Rassen sonst unterschiedliche behandelt?
Was war der Grund dafür, eine spezielle Gruppe (intelligente Humanoide, wenn ich das richtig verstehe) aus dem gesammten unmagischen Tierreich auszugleidern und separat zu behandeln?
Seltsame Fragen.

Die SW-Grundregelwerks-Power erlaubt NUR unmagische, normale Tiere als Zielformen. Das ist die FUNKTION dieser Power. Da braucht es keine "Argumentation". Genauso könnte man fragen, wieso man eigentlich einen dreifachen Bolt zaubern kann und keinen vierfachen oder zehnfachen (so man genug PP hätte).

Die Grundregelwerks-Power ist so, wie sie abgefaßt wurde.

Man bekommt in den aller-allermeistern Regelwerken KEINE "Begründung", warum eine Regeltechnik so und nicht anders ist, warum Kleriker bei B/X-D&D KEINE Wunder im 1. Level wirken konnten, warum es für intelligente Leute in Classic Traveller SCHWIERIGER ist sich über die lange, lange Zeit im Raum fortzubilden, oder warum eine Feuerkugel in Midgard so dermaßen langsam und "anwendergefährdend" ist.

Willst Du eine "Argumentation", dann mußt Du letztlich bei Shane Hensley persönlich anfragen, wenn es um das SW-Grundregelwerk geht.


Die Shapechange-Version in Hellfrost erlaubt MEHR Zielformen als die im SW-Grundregelwerk. Warum? Frag Wiggy!

Die ZUSÄTZLICHEN Zielformen sind UNNATÜRLICHE Tiere (von denen es in Hellfrost aufgrund der spielwelthistorisch begründeten früheren Allgegenwart von mächtiger Magie JEDE Menge gibt) und INTELLIGENTE HUMANOIDE Rassen. Diese sind sehr schwammig abgegrenzt, so daß nicht klar ist, ob nicht mittels Shapechange auch - bei Erlaubnis durch den Spielleiter - ein Bufom, Oger oder gar Frostriese möglich sind.

Alle diese Fragen sind an Wiggy zu stellen, denjenigen, der sich die ÄNDERUNGEN zur Grundregelwerksversion ausgedacht hat.

Mein Eindruck vom Regeltext der Shapechange-Power: Er ist NICHT KLAR GENUG ABGEGRENZT hinsichtlich dessen, was mittels Shapechange geht und was nicht.
Zudem ist er BESCHISSEN formuliert, weil nicht einmal die im Hellfrost-Setting völlig UNPASSENDEN Verweise auf moderne Settings oder einfach nur auf ANDERE Settings als Hellfrost dort herausgenommen oder angepaßt wurden!

Die Shapechange-Power in Hellfrost ist SCHLUDRIGST formuliert.

Daher gibt es auch die Verständnisprobleme.

Was man KLAR herausziehen kann, das ist das, was ich oben aufgeführt hatte. Es erlaubt normale Tiere, unnormale Tiere und intelligente humanoide Rassen als Zielformen. - Was man nun daraus macht, ist eine Frage der jeweiligen Runde, wie üblich bei SCHLUDRIG formulierten Regeltexten!

Die SW-Grundregelversion ist hingegen KLAR und EINDEUTIG formuliert. Nur die Hellfrost-Fassung ist so uneindeutig und schwammig UND die Settingbezüge brechend(!) formuliert.

Was MIR bei der HF-Version aufstößt:
Zitat
Becoming an animal with any ability above and beyond
what a mundane animal possesses (as determined
by the GM) incurs an additional –2 penalty.
Je nach Art des unnatürlichen Tiers bekommt man für -2 nicht nur EINE, sondern einen GANZEN HAUFEN Sonderfähigkeiten der teilweise mächtigen Art zur Verfügung gestellt.

Eigentlich wäre ich mit einem Abzug von -1  PRO Monstrous Ability eher zufrieden - zumindest, wenn es sich um unnatürliche Tiere handelt. Natürliche Tiere sollten - wie im Grundregelwerk - als "Paket" zugänglich sein.

Auch nervend:
Zitat
A shaman in dog-form might be able to pull the
trigger on a shotgun
, for instance, but would use a default
skill roll of d4-2, as the animal has no Shooting score of
its own.
Shotgun? In Hellfrost? - WTF?????

Zitat
As mentioned above, changing into “unnatural”
animals is also possible. In a typical fantasy game, such
beasts would include griffi ns, hydras, unicorns, and even
dragons. Changing into other species (elves, orcs, sentient
space aliens
) is also possible.
Space-Aliens? In Hellfrost? - WTF?????

Nicht genug, daß der Regeltext UNEINDEUTIG und UNKLAR abgefaßt ist, es kommen noch krasse Genre-Brüche vor.

ICH hatte mich damals bei der ersten AD&D-PHB-Übersetzung über die "Taschenlampe" beeumelt - ein klassischer Übersetzungsfehler für "torch". - Aber in Hellfrost von Shotguns und Space Aliens zu schreiben, finde ich einfach BESCHEUERT! - Versagt haben hier Autor, Lektor und alle Testspieler! Gleich ein ganzes Team an Versagern!

Ich spiele Hellfrost GERNE, aber es hat MACKEN. Mit denen umzugehen erfordert, daß man sich seinen eigenen Reim darauf macht - UND daß man den Autoren diese Macken wieder und wieder und wieder unter die Nase reibt (wie einem Hund, den man stubenrein machen möchte).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 18.12.2010 | 16:04
Wo wir gerade bei diesen C&P-Fehlern sind.

Kann mal jemand in die Übersetzung kucken und sehen was PG daraus gemacht hat? Ich grinse jetzt schon.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 18.12.2010 | 16:21
Zitat
Wo wir gerade bei diesen C&P-Fehlern sind.

Kann mal jemand in die Übersetzung kucken und sehen was PG daraus gemacht hat? Ich grinse jetzt schon.  Grin
Erwartest du so etwas wie "Elfen, Orks oder sensible Platz-Aliens"?  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.12.2010 | 17:08
Kann mal jemand in die Übersetzung kucken und sehen was PG daraus gemacht hat?
Dein Wunsch soll erfüllt werden:
PG schreibt von Schotflinten und denkenden Weltraumwesen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 18.12.2010 | 17:15
Shapechange ist absichtlich schwammig formuliert, damit der Zauber eben dem Spieler und SL auch Lindwürmer, Frostriesen oder exotischeres ermöglicht. Hier ist es nur uns deutschen Savages nicht genau genug formuliert.

Die Sache mit der Shotgun ist ein C&P-Fehler, die Space Aliens sind dagegen ernst gemeint auch wenn es ein Genre-Bruch sein mag. Es gibt Sternenmetall, das vom Himmel fällt, warum nicht auch Aliens?

PG-Übersetzung: Na, bravo  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.12.2010 | 17:20
Aliens in Hellfrost? Nein Danke! :puke:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 18.12.2010 | 17:35
Aliens in Hellfrost? Nein Danke! :puke:

Es ist ein offenes Setting. Jeder so, wie er es mag! Und wenn man ein "Fantasy-Setting" mit SF-Touch haben will, go for it! Klappte ja schon bei Evernight, warum nicht auch hier?

Ich bevorzuge allerdings auch die reine (?) Fantasy-Variante.

Lest übrigens mal die Beschreibung der Puppeteers durch, das ist im Endeffekt von Cyberware bzw. Shadowtech (Babylon 5) die Rede. Sind übrigens die einzigen mit Psionik in Hellfrost...
;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.12.2010 | 17:38
Lest übrigens mal die Beschreibung der Puppeteers durch, das ist im Endeffekt von Cyberware bzw. Shadowtech (Babylon 5) die Rede. Sind übrigens die einzigen mit Psionik in Hellfrost...
Klingt nicht, als würde mir das gefallen... :-\
Wo finde ich das?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 18.12.2010 | 18:14
HF-Bestiary Seite 97/98
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.12.2010 | 18:18
Ah, danke.
Kein Wunder, dass ich das nicht kenne, das Bestiary besitze ich (noch) nicht.


Mal was anderes:
Wie steht es eigentlich um ProMythos?
(Eigentlich interessiert Pulp mich nicht, aber zumindest mal was Neues, diesmal originär aus DE, wäre schon irgendwie einen Blick wert...)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 19.12.2010 | 15:24
Ich überlege gerade, ob ich nicht zur Morpheus gehen sollte. Und wenn ja, ob ich nicht ein SW-Abenteuer leiten sollte. Und wenn ja, was für eins.
Weil ich ja gerade so drin bin, würde sich SuSk anbieten, andererseits ist das vllt kein extem "One-Shot" Freundliches Setting weil es schwer ist, da in kurzer Zeit den Reiz der Welt zu vermitteln, und es soll nicht wie "just another vanilla Fantasy" Dings wirken...
Was mir noch einfiele wäre ein neuer Versuch Zombie-Run (mit angepassten Regeln und weniger KickAss-Zombies), irgendwas Pulpiges o.ä...
Oder was ganz anderes?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 19.12.2010 | 15:28
Also zur Morpheus werde ich ja auch kommen, denke ich, wenn nix dazwischen kommt. Ich nehme halt meine Savage Forgotten Realms Sandbox mit. mal sehen, evtl. mekde ich das die Tage noch an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 20.12.2010 | 21:43
Na, hat irgendwer etwas dazu (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=86884&filters=0_0_40050_0) zu sagen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 21.12.2010 | 06:34
Handwerklich ganz OK, wie eigentlich alle SW Produkte von Silver Gryphon. Hat als Conversion seine Kinken, die man aber leicht abschleifen kann.

Für 3 Euro und 100 Seiten ein Schnäppchen.

Rangiert bei mir jedenfalls WEIT vor der War of the Dead-Serie! Zombie Run erreicht es imA nicht. Ist mMn auch eher für kurze "BRAAAAIIINZ!"-Abenteuer, denn für Kampagnenspiel. Es legt sich auch nicht zeitlich fest, wie man schon an den Szenarien darin sieht.

Allemal einen Blick wert, wenn man noch ein Zombie-Setting braucht!

Mein einziger genereller Kritikpunkt ist, daß es sich wieder einmal NUR um eine Conversion handelt, um eine bestehende Intellectual Property erneut zu "melken". Es ist weder ORIGINAL, noch ORIGINELL. Und das vermisse ich momentan bei Savage Worlds. Es ist ja nicht so, als ob man schon wirklich alle für SW geeigneten Genres mit professionellen Settings bedient hätte.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 21.12.2010 | 18:46
Naja, das ist es eben: Eigentlich braucht man für Zombie-Spaß mit SW außer dem GRW absolut kein anderes Produkt. Daher die Frage, ob es sich irgendwo lohnt, sich das zuzulegen. Aber eigentlich hast du Recht und mit dem Preis kann man nicht viel falsch machen..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 22.12.2010 | 02:24
I like it , zumindest die Idee :d Ob das ganze imbalanced ist, weiss ich noch nicht so ganz... aber ich fands so lustig, ich wollts einfach mal teilen...

Quelle: http://www.peginc.com/forum/viewtopic.php?t=30249


Zitat
There is a very good reason that many wizards you meet in The Dream Lands have the typical trappings we have come to associate with wizards. They are often seen walking with a staff, have a wand or two tucked in their sash and can often be found smoking a pipe. Why is that? Well today we answer why they smoke pipes.

Those pipes are filled with something a little more potent than simple smoking herbs. There is some alchemy going on and by smoking certain herbs a wizard can increase his power. Below are listed a few of the common smoking herbs used by wizards of The Dream Lands.

It takes 15 minutes for the effects to begin and a typical pipe can be smoked for that long without having to be repacked. Smoking herbs are sold in pouches at many herbalist’s and alchemist’s shops. Pouches contain enough for 10 uses.

Magiweed
Cost: 180 pouch
Duration: 2 hours
Allows 2 Power Points to be regained at the spell caster’s normal recharge rate instead of one.

Purple Marsh Leaf
Cost: 70 per pouch
Duration: 4 hours
Helps a wizard maintain spells by granting a +2 bonus to concentration checks to avoid disruption of maintained spells.

Red Bark Berry
Cost: 200 per pouch
Duration: 8 hours
The spell caster gains a bonus Power Point. This Power Point is used first in any casting done or it expires at the end of 8 hours.

Thornbeam
Cost: 150 per pouch
Duration: 2 hours
Smoking this herb allows for a persistence of spells. Any spell cast within 2 hours of smoking this herb extends the initial duration by 2 rounds before concentration is needed to maintain the power.

Wizhazel
Cost: 50 per pouch
Duration: 1 hour
Grants the smoker the Wizard edge for 1 hour but Backlash occurs on a 1 or 2 on his Spellcasting die.



Mixing Smoking Herbs
Blending the effects of magical smoking herbs can be dangerous. Wizards should take care to make sure they don’t overlap effects. Still, some wizards have thrown caution to the wind and purposefully smoked several herbs before a battle and it has given them an undeniable edge.

If a wizard mixes smoking herbs either together or smoking one of these herbs while another is still in effect he needs to make a Vigor roll -1 for each additional herb smoked or suffer an effect rolled randomly below. Roll a d8 and add one to the result for every three herbs smoked within the last 24 hours. Subtract one for each raise the spell caster gets on his Vigor roll.

Result Effect
1 unharmed
2 shaken
3 1 level of fatigue
4 -1d4 power points
5 -1 to all spell casting rolls for next 8 hours
6 drain trait 1 die type (choose randomly)
7 -2d4 power points (these die rolls can explode)
8 Caster takes one wound
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 22.12.2010 | 06:23
Nun weiss man auch, warum pfeifenrauchenden Zauberern NIEMALS zu trauen ist.

Es sind egomanische, durchgeknallte Junkies! ;)

Pfeifenkraut stellt in diesen Regeln eigentlich nix anderes als ein Trapping für Zauber-Edges dar. Daher...

Zumindestens in Hellfrost und einigen anderen offiziellen Settings überflüssig, da dort Pfeifenkraut, Tabak und Drogen im Allgemeinen schon beschrieben sind bzw. unter die Hedge Magic Regeln fallen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 01:34
Für 3 Euro und 100 Seiten ein Schnäppchen.
Aktuell gibt es Zombacalypse als noch größeres Schnäppchen für 1,14 Euro auf RPGnow.com.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 23.12.2010 | 07:18
Würde selbst dafür nicht zuschlagen. Habe mir mal Wellstone City gekauft und finde es von der regeltechnischen Seite schlecht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 23.12.2010 | 08:57
Aktuell gibt es Zombacalypse als noch größeres Schnäppchen für 1,14 Euro auf RPGnow.com.
Ich habe es mir gekauft und nach einem ersten Überfliegen haut es mich nicht grade vom Hocker.
Die paar Ideen, Zombies mal den einen oder anderen Twist zu geben habe ich bei AFMBE schon besser gesehen und vom Regelanteil ist Zombacalypse echt tierisch "light". Dann lieber ein Unisystem-Buch als Ergänzung zur GE und gut ists. (Unisystem ist eh einen Blick wert finde ich.. ;) )



Mal was anderes: Dieser Tage fällt mir verstärkt auf, dass es (mir?) kaum noch Spaß macht, sich hier über SW auszutauschen. Ständig kommen die gleichen User und posten auf Fragen die gleichen Halb- oder schlicht Unwahrheiten und es verkommt in meinen Augen zu einer ewig anhaltenden Tretmühle, immer und immer wieder gegen die gleichen Vorurteilsbehafteten und Neider anschreiben zu müssen. Mir vergeht der Spaß daran, auf Fragen von SW-Neulingen zu antworten, da ja ohnehin ständig die üblichen Verdächtigen anfangen, die gleichen Posts in unterschiedlicher Wortwahl rauszurotzen, um Themen zu zerreden.
Ich mag SW, sehr sogar, aber manchmal wünsche ich mir, es wäre noch nicht so sehr in der Wahrnehmung der breiten Masse angekommen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 09:22
Naja, wenn Du abweichende Meinungen als Halb- und Unwahrheiten wahrnimmst und dabei zudem Vorurteile sowie Neid und unlautere Motive unterstellst, bist Du vielleicht in einem Diskussionsforum einfach falsch aufgehoben? Ich mag SW jedenfalls auch (wenngleich vermutlich nicht so umfassend wie Du) und bin froh, dass sich Qualität durchsetzen konnte.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 23.12.2010 | 09:38
Naja, wenn Du abweichende Meinungen als Halb- und Unwahrheiten wahrnimmst und dabei zudem Vorurteile sowie Neid und unlautere Motive unterstellst, bist Du vielleicht in einem Diskussionsforum einfach falsch aufgehoben?

Andererseits ist das DSA-Regelwerk auch nicht so beschissen, wie es von so manch irrationaler Hasskappe gemacht wird.

Wenn Du noch mehr übst, kannst Du ein eigenes Diskussionsforum nur mit Dir selbst aufmachen ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 09:49
Mal was anderes: Dieser Tage fällt mir verstärkt auf, dass es (mir?) kaum noch Spaß macht, sich hier über SW auszutauschen.
Ständig kommen die gleichen User und posten auf Fragen die gleichen Halb- oder schlicht Unwahrheiten und es verkommt in meinen Augen zu einer ewig anhaltenden Tretmühle, immer und immer wieder gegen die gleichen Vorurteilsbehafteten und Neider anschreiben zu müssen.

Mir vergeht der Spaß daran, auf Fragen von SW-Neulingen zu antworten, da ja ohnehin ständig die üblichen Verdächtigen anfangen, die gleichen Posts in unterschiedlicher Wortwahl rauszurotzen, um Themen zu zerreden.
Ich mag SW, sehr sogar, aber manchmal wünsche ich mir, es wäre noch nicht so sehr in der Wahrnehmung der breiten Masse angekommen...

Der Hype ebbt ab, es kommt derzeit nicht viel neues, schon gar nicht auf dem deutschen Markt.
Die letzte Hoffnung, dass sich vielleicht doch noch etwas in der Veröffentlichungspolitik von PG ändert wurde auch Ende November beerdigt.
Die deutsche FanLizenz wird auch nicht wirklich genutzt...
Daher mangelt es im Moment an großen neuen Themen.

Daneben wurde SW von sehr vielen als etwas angepriesen, dass es objektiv betrachtet nicht ist - nämlich als eierlegende Wollmilchsau, die jeden glücklich machen kann. SW IST definitiv sehr solide Handwerksarbeit (ein Prädikat, das ich sonst kaum einem Regelsystem zusprechen würde), aber es ist kein allmächtiges Heilsversprechen.
Viele haben die Lobpreisungen aber so verstanden und sind deswegen enttäuscht. Deswegen regt sich inzwischen Widerspruch auf das Lob und zwar entsprechend allergisch.
Das ist ganz normal und auch bei anderen Systemen nicht anders.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 09:52
Wenn Du noch mehr übst, kannst Du ein eigenes Diskussionsforum nur mit Dir selbst aufmachen ~;D
Ein bisschen unverschämt finde ich es ja ehrlich gesagt schon, Sätze so aus dem Zusammenhang zu reißen wie Du das tust. Aber die Narrenkappe soll vermutlich darauf hindeuten, dass Du das selbst nicht so ernst meinst. Beispielsweise nenne ich Ross und Reiter. Auch stelle ich begründet eine irrationale Abneigung fest, enthalte mich aber etwaiger Interpretationen über die Motive. Und so weiter. Naja, für einen Schmunzler war der Beitrag immerhin gut und anders wars vermutlich auch nicht gemeint.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Vash the stampede am 23.12.2010 | 09:54
Da hast du dich aber verschrieben, Boba. Ich korrigiere das mal gleich:

...
Daneben wurde FATE von sehr vielen als etwas angepriesen, dass es objektiv betrachtet nicht ist - nämlich als eierlegende Wollmilchsau, die jeden glücklich machen kann. FATE IST definitiv sehr solide Handwerksarbeit (ein Prädikat, das ich sonst kaum einem Regelsystem zusprechen würde), aber es ist kein allmächtiges Heilsversprechen.
Viele haben die Lobpreisungen aber so verstanden und sind deswegen enttäuscht. Deswegen regt sich inzwischen Widerspruch auf das Lob und zwar entsprechend allergisch. ...

>;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 09:55
@Vash: Auch das würde ich unterschreiben... :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 09:56
Naja, bei dem Hype um FATE wurde aber zumeist darauf hingewiesen, dass es sich nicht um eine eierlegende Wollmilchsau, sondern um ein Spiel mit klaren Designzielen für bestimmte Spielerlebnisse handelt. Das fehlte mir bei SW bisweilen und genau das meint Boba nach meinem Eindruck mit seinem Post.

EDIT: Ups, er meint es doch nicht bzw. sieht das Problem bei FATE ähnlich ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 09:57
Naja, bei dem Hype um SW wurde aber zumeist darauf hingewiesen, dass es sich nicht um eine eierlegende Wollmilchsau, sondern um ein Spiel mit klaren Designzielen für bestimmte Spielerlebnisse handelt.

>;D
Im Ernst: Eine Frage der Perspektive! Ich bin sicher, die SW Fanboys sehen dies genau so.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tigerbunny am 23.12.2010 | 10:01
Naja, bei dem Hype um FATE wurde aber zumeist darauf hingewiesen, dass es sich nicht um eine eierlegende Wollmilchsau, sondern um ein Spiel mit klaren Designzielen für bestimmte Spielerlebnisse handelt. Das fehlte mir bei SW bisweilen und genau das meint Boba nach meinem Eindruck mit seinem Post.

EDIT: Ups, er meint es doch nicht bzw. sieht das Problem bei FATE ähnlich ~;D

In dem nett geschriebenen Making Of zu SW hat Wiggy seine Designziele klar ausgeführt. Und die Mission wurde im Endprodukt SW voll erfüllt.

PG hat diese Tatsache einfach nicht richtig auf den deutschen Markt transportiert.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Waldgeist am 23.12.2010 | 10:02
Inzwischen habe ich SW ein paar mal gespielt und finde es gar nicht schlecht, obwohl der "Hype" eine vielleicht übertriebene Erwartungshaltung geweckt hatte. Als Kampagnensystem (für mich als SL) hat es aber leider zu wenig Details. Als Spieler würde ich gerne mal die Skies erleben. Necropolis ist ein cooles Setting, dass ich aber lieber mit nem anderen System spielen würde. Aber richtig begeistert hat mich die Savage World of Solomon Kane! Und ich finde es sehr bedauerlich, dass es die nur auf Englisch gibt - trotzdem würde ich die Kampagne irgendwann gerne mal leiten. Für mich passen da Setting und Regeln einfach perfekt zusammen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 23.12.2010 | 10:02
Zitat
Ich bin sicher, die SW Fanboys sehen dies genau so.
Tatsache. Ein bisschen fühle ich mich ertappt.  ;D

Es wurde, so empfinde ich es, immer darauf hingewiesen was SW kann und auf die Qualitäten des Systems hingewiesen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 23.12.2010 | 10:11
Naja, für einen Schmunzler war der Beitrag immerhin gut und anders wars vermutlich auch nicht gemeint.

Mission accomplished!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 10:15
EDIT: Ups, er meint es doch nicht bzw. sieht das Problem bei FATE ähnlich ~;D

Stimmt, denn ich sehe das Problem bei beiden nicht - also ähnlich.

Von meiner Warte aus, sind beide Spiele mit klaren Designzielen für bestimmte Spielerlebnisse.
Da ich zu alt und deswegen immun gegen Heilsversprechen und zu träge für das Mitschwimmen auf einem Hype bin, wurde ich diesbezüglich nie enttäuscht.
Das Problem der Frustration resultiert doch immer aus enttäuschten Hoffnungen, nicht eingehaltene Versprechen, zu hohen Erwartungen, verzerrter Wahrnehmung und den Ursachen der Verzerrung.
Das Produkt als solches hat damit aber nichts zu tun.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 10:17
Wo ja grad Narrenzeit ist, korrigiere ich mal diesen Offensichtlichen Schreibfehler:

PG hat dieses Produkt einfach nicht richtig auf den deutschen Markt transportiert.

-scnr- ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tigerbunny am 23.12.2010 | 10:18
Wo ja grad Narrenzeit ist, korrigiere ich mal diesen Offensichtlichen Schreibfehler:

-scnr- ~;D

Was Boba sagt!  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 23.12.2010 | 12:16
Ich halte SW für eine Offenbarung. Nicht als Eierlegende Wollmichsau, sonder als Regelwerk, das sein Designziel, Actionreiche Abenteuer bei minimalem Zeitaufwand, konsequent und durchdacht umgesetzt hat. Das hat mir bezüglich anderer Systeme die Augen geöffnet und ich lann jetzt den Finger drauf legen, was mich an ihnen stört. Ähnliches gilt für FATE und dem dort propagierten Spielstil.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 12:56
Nachdem in gefühlt jeder dritten Antwort auf einen Beitrag bezüglich der "Design-Ziele" von Savage Worlds auf den Artikel "Making of Savage Worlds" verwiesen wird, habe ich das Gefühl, daß diese Verweise wenig fruchten, weil dieser Artikel NICHT GELESEN wird.

Dort legt nämlich der Entwickler von Savage Worlds, Shane Hensley (NICHT Wiggy!), seine Zielsetzungen und seine Überlegungen sie zu erreichen ausführlich dar.

Wer diesen Artikel gelesen hat, der weiß GENAU, für welche Zielgruppe, welche Art Spieler, Savage Worlds entworfen wurde.

Wer sich, so wie ich damals zu Zeiten der SW 1st Ed., damit 100% angesprochen fühlt, dem wird SW SEHR GUT gefallen.
Wer den im Artikel dargelegten Spielerinteressen nichts abgewinnen kann, der wird mit SW sicherlich NICHT glücklich werden.
Und wer nur zum Teil die dort angesprochenen Ziele als seine eigenen wiederfindet, der wird eben auch nur für einen Teil seiner rollenspielerischen Interessen von SW das bekommen, was er sucht.

Es scheint aber einfacher zu sein die klar dargelegten Ziele von SW NICHT wahrnehmen zu wollen, den "Making of"-Artikel NICHT zu lesen, und dann einfach mal "uninformiert" loszumeckern.



Ich kann Darklings Frustration verstehen. Da bemüht man sich Interessierten(!) Leuten im Forum auf (Anfänger-)Fragen Antworten zu geben, engagiert sich, daß Einsteiger einen möglichst reibungsfreien Start in SW bekommen können, so daß sie selbst sehen können, ob es im Spiel etwas für sie ist oder nicht. Und dann kommen wirklich die eine Handvoll DAUERPROVOKATEURE und scheißen den Thread mit demselben alten, teils seit Jahren geäußerten UNSINN zu!

Das reduziert den Spaß und die Freude an der Hilfsbereitschaft schon etwas. Vor allem, weil die Betreffenden offensichtlich nicht müde werden wirklich immer dieselben, schon x-mal in anderen Threads als unbegründet, uninformiert und unsinnig nachgewiesenen Behauptungen aufzustellen. Gegen diese STURHEIT des UNSINNERZÄHLENS ist kein Kraut der rationalen Widerlegung gewachsen.

Mir fällt es, nicht zuletzt weil ich hier im Forum auf der Eskalationsleiter auf der Abschußliste stehe, sehr schwer auf solches Verhalten ANGEMESSEN zu reagieren, da jeder ernsthafte, sprachlich gemäßigte Kommunikationsversuch von der HASSERFÜLLTEN Borniertheit der Betreffenden einfach abprallt und nicht zur Kenntnis genommen wird. Und jeder ausreichend Wirkung zeigende Beitrag wäre sogleich als nicht den Forenregeln entsprechend meldbar.

Das Problem ist, daß man derartige Beiträge aber auch NICHT IGNORIEREN kann. Sie werden ja meist in Frage-Threads von Leuten geschrieben, die noch in der Meinungsbildung über SW sind. Und da wirken solche HASS-Predigten eben schon noch, auch wenn sie von anderen mit klarer, sachlicher Darlegung inhaltlich entkräftet wurden. Hetze wirkt auch abseits des rationalen, sachlichen Bereichs wie eine Krankheit weiter.

Was MICH dabei am meisten stört ist, daß es den Schlechtredern NIE um die Fragesteller, die Informationssuchenden, die an SW Interessierten geht, sondern NUR um sich selbst und ihre eigene Lust sich auszukotzen.

Das zieht, wie man die letzten paar Wochen wieder erleben konnte, die HILFSBEREITEN, diejenigen, denen WIRKLICH daran gelegen ist Fragen zu beantworten, Unklarheiten zu beseitigen und den Interessierten eine eigene, informierte Meinungsbildung zu ermöglichen,  einfach runter.

Es ist ja nun wirklich NICHT so, als würden gerade die Savages nicht auch die Schwächen des Systems, der Settings und der Verlage LANG UND BREIT darlegen. Aber es ist ein Unterschied, ob man auf eine Schwäche hinweist und wie man sie umgeht oder wann sie nichts für bestimmte Interessen ist, oder ob man in unzähligen Beiträgen ständig bereits ausführlichst WIDERLEGTE (nicht etwa nur im Rahmen einer Diskussion als andere Meinung widersprochene!) Falschdarstellungen abgibt. Das ist in meinen Augen ein bewußtes Schlechtreden ohne das Interesse dem ursprünglich Fragenden eine Hilfe bieten zu wollen.

Und hier im SW-Unterforum gibt es halt einige wenige - wirklich WENIGE, aber in ihrer Beitragszahl und ihrer Energie ihren UNSINN zu verbreiten sehr präsente - die es sich geradezu zu einem eigenen "Hobby" gemacht haben, Anfängerfrage-Threads, Regelfrage-Threads, sonstige Threads zu SW mit ihren Beiträgen zu zerschießen.

Das ist schade. Und frustrierend. Und GENAU das ist - so mein Eindruck - die ABSICHT dahinter: Die Betreffenden WOLLEN, daß man ihnen frustriert das Feld räumt. Sie WOLLEN Threads "gewinnen", statt in ihnen mitzudiskutieren. Und das gelingt ihnen durchaus, wie die letzten Wochen wieder gezeigt haben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.12.2010 | 13:17
Für mich ist Savage Worlds seit einigen Jahren das System der Wahl für jene Art des Rollenspiels, die ich mit meiner Gruppe am Tisch spielen möchte. Hier geht die Kosten-Nutzenrechnung gut auf und man kann es flüssig durchspielen.

Es ist nicht die Offenbarung, erlaubt es aber mir als Spielleiter auch Spaß am Tisch zu haben.

SW ist einfach nur gut designed. Nicht perfekt, aber gut genug. Und es erfüllt den Ziele, die es sich selbst gestellt hat. Mit manchen Lösungen ist man nicht unbedingt einverstanden, aber auch diese funktionieren.

War aber auch nicht anders zu erwarten, da ich und wohl auch meine Gruppe voll in die Zielgruppe des Systems fallen.

Ich möchte bezweifeln, dass ich heute noch ein regelmäßiger Rollenspieler wäre, hätte vor 7 Jahren Zornhau nicht SW zum probespielen vorgeschlagen.  

Aber das ist meine Meinung und es erfüllt meine Ansprüche aufs Beste. Mit anderen Mitspielern sähe es sicherlich anders aus.

Und das es um SW momentan so "ruhig" geworden ist, bedeutet ja ersteinmal nichts schlimmes. Es ist nur mal wieder eine Welle abgeklungen und es trat eine gewisse Beruhigung ein. Ist ja nicht so, als ob nun weniger Produkte rauskämen. Nur wird es nicht mehr an jeder Ecke wie blöd beworben... diese Marke ist nun etabliert! Und in Zeiten der allgemeinen Knappheit der Geldmittel sitzt die Kohle nun einmal nicht unbedingt so locker, weder beim Produzenten noch beim Käufer. Da beruhigt es sich zwangsweise...

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 23.12.2010 | 13:42
Nachdem in gefühlt jeder dritten Antwort auf einen Beitrag bezüglich der "Design-Ziele" von Savage Worlds auf den Artikel "Making of Savage Worlds" verwiesen wird, habe ich das Gefühl, daß diese Verweise wenig fruchten, weil dieser Artikel NICHT GELESEN wird.

Dort legt nämlich der Entwickler von Savage Worlds, Shane Hensley (NICHT Wiggy!), seine Zielsetzungen und seine Überlegungen sie zu erreichen ausführlich dar.

Wer diesen Artikel gelesen hat, der weiß GENAU, für welche Zielgruppe, welche Art Spieler, Savage Worlds entworfen wurde.
Vielleicht wäre es hilfreich, wenn es bei PG (oder sonstwo) das Ding auf deutsch gäbe? Nur so als Idee. Könnte ja damit zusammenhängen, dass es keiner liest. Und vermutlich wäre der Text in der GE auch nicht schlecht aufgehoben, wenn man als potentieller Spieler ja offenbar dringend den Text gelesen haben muss.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Cagliostro am 23.12.2010 | 14:22
Vielleicht wäre es hilfreich, wenn es bei PG (oder sonstwo) das Ding auf deutsch gäbe? Nur so als Idee. Könnte ja damit zusammenhängen, dass es keiner liest. Und vermutlich wäre der Text in der GE auch nicht schlecht aufgehoben, wenn man als potentieller Spieler ja offenbar dringend den Text gelesen haben muss.

Zustimmung
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 14:35
Also ich habe nach wie vor nicht den Eindruck, dass irgendwelche ominösen Dauerprovokateure absichtsvoll Threads sprengen, um Savage Worlds zu schaden. Bereits den Gedankengang finde ich höchst abwegig. Was soll das Ziel sein? Bin ich damit eigentlich auch gemeint? Oder wer soll das sein? Thot würde mir einfallen, aber der postet nach meinem Eindruck kaum noch im SW-Bereich. Darüber hinaus fällt mir niemand ein. Ernsthaft.

Aber der besagte Artikel von Hensley interessiert mich. Den kenne ich noch nicht. Hat jemand einen Link? Wäre klasse, vielen Dank!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 23.12.2010 | 14:36
Büdde (http://www.peginc.com/Downloads/SWEX/MakingofSW.pdf).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 23.12.2010 | 14:38
Links finden sich auch gerne in der FAQ (http://tanelorn.net/index.php/topic,56678.0.html);). Wobei ich diesen vergessen hatte und erst vorhin nachgetragen habe  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 14:40
Büdde (http://www.peginc.com/Downloads/SWEX/MakingofSW.pdf).
Ah, danke. Wow, 17 Seiten. Das schaffe ich jetzt leider nicht. Werde das Teil zwischen de Feiertagen lesen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Scorpio am 23.12.2010 | 15:08
Ich glaube nicht, dass das kommt, außer wenn es jemand hier freiwillig und kostenlos übersetzt und ihnen dann zur Verfügung stellt. Aber selbst wenn man es ihnen auch noch layoutet bin ich nicht sicher, dass es in absehbarer Zeit auf ihrer Seite auftauchen würde...  ::)

@Interface Zero:
Bin nun durch. Das Buch ist ziemlich inkonsequent. In der Geschichte des Settings und noch ab und zu in Verweisen ist von Psionikern die Rede, die aber sonst nicht erwähnt oder gar mit Regeln versehen werden. Auf den meisten Illus sind fliegende Motorräder und Autos zu sehen, die es so im Setting nicht gibt. Man spielt Kriminelle, aber man soll einem Job nachgehen, der bei Aufstiegen Geld bringt? Alles sehr seltsam.
Das inhaltliche Lektorat ist bemerkenswert schlecht. Das beginnt bei fehlenden Tabellen (Incapitation für Hacker?), widersprüchlichen Angaben (Kopfgeldtabelle nun mit W12 wie im Test oder W20 wie in Tabelle?) und vielen Kleinigkeiten, wie copy'n'paste-stat-blocks und den klassischen Fehler der falsch berechneten Toughness / Armor.
Das Spielleiterkapitel ist richtig meh, mit all dem Schmu, den ich seit den 90ern der WoD als überwunden dachte. Das reicht von "Wie man eine tolle Geschichte erzählt und seine Spieler kleinhält" (zusammengefasst) bis "Sage nein und sag es oft!" (wortwörtlich, kein Witz).
Was das ganze dann aber SEHR aus meiner negativen Meinung rausreißt, sind die guten bis sehr guten Savage Tales! Da gibt es interessante Charaktere, tolle Wendungen, abwechslungsreiche Aufgaben, moralische Konflikte, Einstiege in ganze Kampagnen die sich auch Entscheidungen der SCs ergeben, etc.
Ich fand IZ insgesamt bis dahin schlecht, aber die Abenteuer am Ende haben mich dann doch etwas versöhnt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tigerbunny am 23.12.2010 | 15:27
Dort legt nämlich der Entwickler von Savage Worlds, Shane Hensley (NICHT Wiggy!), seine Zielsetzungen und seine Überlegungen sie zu erreichen ausführlich dar.

Mea culpa! Hatte den vor einiger Zeit gelesen und irgendwie Wiggy zugeordnet. Aber den Artikel würd ich für Rollenspiel-Veteranen und gleichzeitige SW-Neulinge fast zur Pflichtlektüre erklären.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Waldgeist am 23.12.2010 | 15:42
Ne Idee: Um den "ewigen Nörglern" zuvor zu kommen, wäre ein Sticky-Thread "Die häufigsten Vorurteile und was wirklich dran ist" meines Erachtens hilfreich. Der Eingangspost bekommt ein Inhaltsverzeichnis und die Folgeposts beschäftigen sich jeweils mit einem Vorurteil. Und wenn das nächste mal wieder so ein Vorurteil in einem Thread hochkommt, dann einfach nicht lange diskutieren oder sich aufregen, sondern auf den enstprechenden Post im Vorurteils-Thread verlinken.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 15:53
Ne Idee: Um den "ewigen Nörglern" zuvor zu kommen, wäre ein Sticky-Thread "Die häufigsten Vorurteile und was wirklich dran ist" meines Erachtens hilfreich.
Das halte ich für eine gute Idee. Ich würde sogar vorschlagen, den thread Flosse zu halten und durch die Channelmoderation zu füllen. In einem separaten thread kann dann ja über die Inhalte debattiert werden...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 16:00
Das halte ich für eine gute Idee.
Ich halte das für keine gute Idee. Der Begriff des Vorurteils suggeriert nämlich, dass es sich bei einer Bewertung um eine Fehleinschätzung handelt. Das ist in vielen Punkten jedoch nicht der Fall. So ist beispielsweise die Frage umstritten, ob sich Savage Worlds in besonderem Maße für Pulpsettings eignet. Ich würde das bejahen, andere (von Darkling und Zornhau weiß ich beispielsweise, dass sie die Gegenmeinung vertreten) verneinen. Für beide Positionen lassen sich gute Argumente finden. That´s life. Bin ich deshalb "hasserfüllt" und ein "ewiger Nörgler"? Wohl kaum.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 23.12.2010 | 16:03
Ich halte das für keine gute Idee. Der Begriff des Vorurteils suggeriert nämlich, dass es sich bei einer Bewertung um eine Fehleinschätzung handelt. Das ist in vielen Punkten jedoch nicht der Fall. So ist beispielsweise die Frage umstritten, ob sich Savage Worlds in besonderem Maße für Pulpsettings eignet. Ich würde das bejahen, andere (von Darkling und Zornhau weiß ich beispielsweise, dass sie die Gegenmeinung vertreten) verneinen. Für beide Positionen lassen sich gute Argumente finden. That´s life. Bin ich deshalb "hasserfüllt" und ein "ewiger Nörgler"? Wohl kaum.
Schadet es, dann beide Positionen wertfrei nebeneinander zu stellen?

Aber den Punkt, dass Vorurteil kein guter Terminus ist, lasse ich gelten.
Nehmen wir "pauschalurteil" als Begriff..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 16:04
Schadet es, dann beide Positionen wertfrei nebeneinander zu stellen?
Nein, ganz im Gegenteil! Ich fürchte nur eine ziemlich baldige Eskalation. Naja, mal abwarten.

EDIT: Bin nun eh erst einmal weg. Bis später.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 16:10
Vielleicht wäre es hilfreich, wenn es bei PG (oder sonstwo) das Ding auf deutsch gäbe?
Und wenn PG für die Übersetzung dieses Textes wieder Resourcen freischaufeln muß, die dann anderweitig fehlen und Produkte in die Verzögerung treiben, dann wird auch wieder gemeckert. - PG wäre bei diesem Ansinnen in einer Lose-Lose-Situation.

Eine FAN-Übersetzung wäre hingegen WUNDERBAR. Ich biete mich gleich für Durchsicht und Lektorat an, wenn jemand anderes mir eine Rohübersetzung liefert. Dann noch einen Freiwilligen, der sich in Layout-Aufgaben auskennt, und das könnte in ein paar Wochen vorzeigbar sein, auch OHNE PG-Resourcen abzuziehen.

Wer wäre denn dabei?

Und vermutlich wäre der Text in der GE auch nicht schlecht aufgehoben, wenn man als potentieller Spieler ja offenbar dringend den Text gelesen haben muss.
Die allermeisten Savage-Worlds-Spieler werden diesen Text NICHT gelesen haben und sind auch ohne dessen Kenntnis glückliche Savages.

Der Text ist eigentlich mehr eine MEDIZIN, die hilft die Kopfschmerzen zu beseitigen, wenn man wieder zu viele üble Ausdünstungen der Gehirnfäuie von solchen Oberschlaumeiern, wie sie hier im Forum gerne SW-Threads zumiefen, abbekommen hat.

Andererseits ist der Text auch ein guter Einblick in die Denkweise, die Vorlieben, Ideen und Ziele von Shane Hensley. Dadurch wird nachvollziehbar, WARUM SW so aussieht, wie es ist.

Es ist auch schon länger her, daß ich diesen "Making of SW"-Text gelesen habe. Was mir besonders in Erinnerung geblieben ist:
Shane spielt wochentags mit knapper Vorbereitungszeit. Er und seine Mitspieler wollen im Spiel möglichst viel erleben und nicht die wertvolle und knappe Spielzeit mit Mikromanagement, Einkaufstouren usw. verbraten. Shane MAG es mit Miniaturen zu spielen. Shane MAG einen kräftigen Zufallseinfluß im Spiel, weil dieser das Spiel für ihn interessanter und weniger langweilig vorhersehbar macht. Er mag es auch mittels "Gummipunkten" (Bennies) dem Zufall, wenn er als Spieler das will, ein Schnippchen schlagen zu können, eine zweite Chance zu bekommen. Er mag ein leichtgängiges Regelsystem, das dennoch anspruchsvolle Optionen und komplexe Taktiken erlaubt. Er mag ein Regelsystem, das sich in den Hintergrund zurückzieht, wenn er es nicht braucht, das aber immer dann solide zur Verfügung steht, wenn er Regeln benötigt. Shane mag es mehr Zeit für das Charakterspiel zu haben, statt viel Zeit für reines Regelmechanismen-Abwickeln aufzuwenden.

Bei seiner Schilderung seiner Vorlieben und seiner Lebensumstände, bei denen er immer noch das Hobby Rollenspielen weiter betreiben können möchte, konnte ICH mich jedenfalls direkt wiederfinden.

Was er als Einstieg schilderte, die EWIG lange Kampfszene aus Hell on Earth nach Deadlands-Classic-Regeln habe ich genau so selbst in meinen DL Classic Runden erfahren. Ich kann seine GRÜNDE für eine Vereinfachung voll nachvollziehen, auch wenn ich selbst gerade das Deadlands-Setting sowohl in Classic als auch in Reloaded (SW) spiele.

Wer den "Making of SW"-Text gelesen hat, der VERSTEHT jedenfalls, was die MOTIVATION für den Entwurf des SW-Regelkerns war. Das muß man nicht, um mit SW im Spiel seinen Spaß zu haben. Eigentlich muß man das nur, wenn man sich nicht von den absichtsvollen Mißverstehern hier im Forum verunsichern lassen möchte.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 23.12.2010 | 16:23
Eine FAN-Übersetzung wäre hingegen WUNDERBAR.

Ich hab da ein Diplom drin. Ich bin alter Deadlands-Hase und Savage. Ich mach das. :) Wollte ich ohnehin grad schon vorschlagen/fragen, ob ich soll. Gebt mir nur ein paar Zugfahrten. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tigerbunny am 23.12.2010 | 16:25
Bei meinen ersten SW-Runden kam in mir bei einigen Dingen so ein merkwürdiges Gefühl auf, weil mir manches seltsam abstrakt erschien(will das gar nicht näher ausführen, wird bestimmt vielen so gegangen sein). Die Lektüre des Artikels hat mir da sehr geholfen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 16:36
Das halte ich für eine gute Idee. Ich würde sogar vorschlagen, den thread Flosse zu halten und durch die Channelmoderation zu füllen. In einem separaten thread kann dann ja über die Inhalte debattiert werden...
Der Vorurteils-Thread an sich ist schon KEINE gute Idee, sondern eine Art "offiziell angelegtes Lager mit Nitroglycerin", das dann bei jeder sich ergebenden Gelegenheit hochgehen wird.

Nun schreibt also die SW-Channel-Moderation, was "Der Savage-Worlds-KANON (tm)" ist.

Das KANN nur böse ins Auge gehen, wenn nicht einmal Pinnacle als der Hausverlag von SW so etwas tut (oder auch nur für nötig hält!).

Ist das ein typisch DEUTSCHES Phänomen, daß hier die "Obrigkeit" ständig massiv "regulierend" eingreifen möchte? Wird das hier ein SW21?

Ich halte das für keine gute Idee. Der Begriff des Vorurteils suggeriert nämlich, dass es sich bei einer Bewertung um eine Fehleinschätzung handelt. Das ist in vielen Punkten jedoch nicht der Fall. So ist beispielsweise die Frage umstritten, ob sich Savage Worlds in besonderem Maße für Pulpsettings eignet. Ich würde das bejahen, andere (von Darkling und Zornhau weiß ich beispielsweise, dass sie die Gegenmeinung vertreten) verneinen. Für beide Positionen lassen sich gute Argumente finden. That´s life. Bin ich deshalb "hasserfüllt" und ein "ewiger Nörgler"? Wohl kaum.
Obwohl er bezüglich der Pulp-Ausrichtung UNSINN erzählt, so hat er im Kern RECHT!

Bei Vorurteilen (egal wie schönfärberisch man sie umschreiben mag) ist NICHT die SACHLICHE Grundlage ausschlaggebend, sondern DERJENIGE, der sie äußert, der sie propagiert!

Somit KANN man Vorurteilen NICHT und zwar NIE "rational-sachlich" begegnen! - Das geht einfach nicht.

Und genau das wird mit dem Offiziellen SW-So-ist-es-richtig(tm)-Thread versucht. Nur ist das KEIN MITTEL um Vorurteile (und solche sind es ja, die von den hiesigen Schlechtrednern ständig mobilisiert werden) auszuräumen.

Hat die SW-Channel-Moderation sonst nichts zu tun als hier solch ein fruchtloses Projekt anzugehen, das seine UNTAUGLICHKEIT schon allein in der GRUNDIDEE nachgewiesen hat?


Wer z.B. sagt "SW ist ein Miniaturenspielsystem", der hat erst einmal sachlich RECHT, denn es bietet Regeln, wie man in Kampfszenen mit Miniaturen umgehen kann.

Das ist noch NICHT das Vorurteil!

Das Vorurteil kommt bei solchen, sachlich, inhaltlich vergleichbaren Aussagen wie "SW kann man NUR mit Miniaturen spielen" oder "SW ist ein UNIMMMERSIVES Spiel, WEIL man mit Miniaturen spielt" oder "SW ist ein Brettspiel für Figurenschubser, KEIN Rollenspiel".

Wollt Ihr Moderatoren WIRKLICH alle diese Nuancen an Vorurteilsintensität und Böswilligkeit irgendwie RATIONAL, SACHLICH "korrigieren" und "regulieren"?

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 16:37
Ich hab da ein Diplom drin. Ich bin alter Deadlands-Hase und Savage. Ich mach das. :) Wollte ich ohnehin grad schon vorschlagen/fragen, ob ich soll. Gebt mir nur ein paar Zugfahrten. :)
DANKE!

Ich kann das Lektorat/Korrektorat übernehmen.

Wer meldet sich freiwillig für das Layout?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.12.2010 | 16:38
Ich hab da ein Diplom drin. Ich bin alter Deadlands-Hase und Savage. Ich mach das. :) Wollte ich ohnehin grad schon vorschlagen/fragen, ob ich soll. Gebt mir nur ein paar Zugfahrten. :)

Löblich!  ;D

Würde mir als Absicherung dann noch den Segen per E-Mail von Shane (PEGShane@gmail.com) einholen. Mit dem im Rücken kann man es dann uU Prometheus zum Hosten anbieten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 23.12.2010 | 16:41
Layout könnte ich übernehmen.
Wenn Shane zu stimmt und die Bilder und Grafikelemente übernommen werden können, könnte das Ding wahrscheinlich so aussehen wie das Original.

Es sei denn es meldet sich noch ein Professioneller. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 16:43
Würde mir als Absicherung dann noch den Segen per E-Mail von Clint (PEGShane@gmail.com) einholen. .
Klar! - Ich wollte erst einmal sehen, ob ein Team zusammenkommt. Die Anfrage-Mail geht dann schon noch an Shane raus (Du hast Shanes E-Mail-Adresse angegeben, schreibst aber von Clint).

Mit dem im Rücken kannst Du es zum Hosten dann Prometheus anbieten.
Das wäre IDEAL. Eventuell könnte man den Text ja auch von PG-Leuten im offiziellen SW-GE-Layout herrichten lassen. Muß aber nicht sein, wenn sich dadurch andere Projekte wieder um Jahre verzögern. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 16:46
Vielleicht muß man auch NUR bei PG direkt anfragen? Eventuell hat PG ja schon die Rechte an der Übersetzung samt Bildern usw. für den "Making-of-"-Text?

Wo sind die PG-Supporter, wenn man sie mal braucht? Könntet Ihr diese Anfrage auf dem "kurzen Dienstweg" an PG weiterleiten?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.12.2010 | 16:46
Ups! Namen verwechselt... und schon korrigiert!  :santa:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 23.12.2010 | 16:47
Holt einer von euch die Erlaubnis von Shane ein? Ich hab' zwar vor zig Jahren mal mit ihm korrespondiert, als ich eines der Deadlands TCG-Kartenmotive als Avatar verwenden wollte und er mir das netterweise gestattet hat, aber ich glaube, daran wird er sich nicht mehr erinnern. :P
Da habt ihr doch vermutlich den etwas besseren Draht.
Andererseits kann ich es auch machen, wenn ihr wollt. Ist auch kein Problem.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 23.12.2010 | 16:49
Zitat
Mit dem im Rücken kannst Du es zum Hosten dann Prometheus anbieten.

Ich sehe demnächst kommen das wir für diesen Verlag noch die Buchhaltung, eigene Prometheus Conventions und Fernsehspots produzieren...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.12.2010 | 16:51
Holt einer von euch die Erlaubnis von Shane ein? Ich hab' zwar vor zig Jahren mal mit ihm korrespondiert, als ich eines der Deadlands TCG-Kartenmotive als Avatar verwenden wollte und er mir das netterweise gestattet hat, aber ich glaube, daran wird er sich nicht mehr erinnern. :P
Da habt ihr doch vermutlich den etwas besseren Draht.
Andererseits kann ich es auch machen, wenn ihr wollt. Ist auch kein Problem.

Kommt immer besser, wenn es der tut, der direkt am Projekt arbeitet. Es reichen ja ein, zwei Sätze.

Sind recht flink mit der Antwort, wenn ich mich an meine Anfrage zu meinen hausgemachten Battlemaps zu Deadlands erinnere! ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 16:55
Ich schreibe Shane jetzt einfach mal eine E-Mail-Anfrage. Eine Antwort von PG als Lizenzhalter für deutsche SW-Produkte wäre m.E. trotzdem notwendig.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 23.12.2010 | 16:56
Ich sehe demnächst kommen das wir für diesen Verlag noch die Buchhaltung, eigene Prometheus Conventions und Fernsehspots produzieren...

Nicht so schwarz sehen. Kleine Verlage brauchen manchmal auch etwas Produktives von ihren Fans, und damit meine ich nicht nur kritische Mails oder Erratalisten.

Mir macht meine freiwillige Mitarbeit bei TAG Spaß. Kommt ja ab und an auch ein klein bisschen was rum dabei  ;D

Prometheus muss es allerdings auch zu würdigen wissen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 17:01
@Timberwere: Könntest Du mir Deine E-Mail-Adresse per PN geben. Ich würde Dich gerne CC in die E-Mail an Shane mit aufnehmen.

(Zwarts E-Mail-Adresse habe ich seinem hiesigen Profil entnommen.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 23.12.2010 | 17:06
@Timberwere: Könntest Du mir Deine E-Mail-Adresse per PN geben. Ich würde Dich gerne CC in die E-Mail an Shane mit aufnehmen.

PM kommt. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 17:18
So, E-Mail ist abgeschickt.

(@Timberwere: Ich habe die "nicht so professionelle" Adresse verwandt.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 23.12.2010 | 17:20
(@Timberwere: Ich habe die "nicht so professionelle" Adresse verwandt.)

Ja, das habe ich mir fast gedacht. Deswegen hab ich sie noch hinterhergeschoben... :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 17:59
Shane hat geantwortet. - Wir HABEN DIE ERLAUBNIS!

Somit steht einer baldig verfügbaren deutschen Ausgabe des "Making-of SW"-Artikels nichts mehr im Wege.

(Außer PG hätte noch irgendwie etwas dagegen. - Wer macht die Anfrage bei PG?)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 23.12.2010 | 18:25
Was sollten die dagegen haben?
Wird doch eh fast alles von Fans gemacht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 23.12.2010 | 21:03
Sorry war im Weihnachtsstress - ich sehe da aktuell keine Probleme werde aber gleich eine Mail an Christian und Henni aufsetzen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 23.12.2010 | 21:56
Danke!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 23.12.2010 | 22:11
Kleiner Zwischenruf von mir: Ich find die Aktion geil.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 23.12.2010 | 22:47
Es sei denn es meldet sich noch ein Professioneller. ;)
Professionell bin ich nicht, aber ich würde es auch machen - allein, um zu unterstreichen, dass ich nicht nur nörgle.  ;)
Die Originalgrafiken wären dafür natürlich erste Sahne, ich könnte auch mal schauen, ob man sie nicht "einfach" aus der Originaldatei extrahieren kann.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 22:56
Ja, wenn sich Leser und besonders Neukunden finden, ist das immer klasse.

Dabei fällt mir ein: kürzlich hatten wir ja darüber gesprochen mir hier einige Leute erklärt, dass der Typ von TAG so einen wahnsinnigen Output hat. Parallel bietet er sein Material zu Spottpreisen online an. Mal ganz im Ernst, Timber: wie lange würde jemand (nicht auf Deinem Professionalitätsniveau, sondern begabte Enthusiasten wie carthinius, hüstel) an der Übersetzung von einem der zumeist 6-seitigen Region Guides von Hellfrost sitzen? Mehr als einen halben Tag? Hinzu käme dann noch das Layout. Da würde sich eine Strategie ähnlich der deutschen Übersetzung von L5R 4E anbieten: einfach die Schrift so justieren, dass das Layout weitgehend übernommen werden kann und bei Bedarf an Zeilenabständen und mit Abschnitten jonglieren. Sagen wir, dass sowas bei 6 Seiten weitere 2 Stunden kostet. Dann hat man das komplette deutsche pdf und setzt es bei rpgnow rein. Leider zahlt man damit als Prometheus Games zweifach Gebühren (Lizenzprozente an TAG und Provision für rpgnow). ABER: mit unfassbar wenig Aufwand könnte man doch die Region Guides sowie die Abenteuer in Nullkommanix in deutscher Sprache rausbringen und damit weite Teile der Spielerschaft befrieden. Wenn sich das Zeug jeweils nur 500mal zum Spottpreis von 2 Euro verkauft, dann muss sich das doch tragen oder? Sowas wird mit Sicherheit keinen gewaltigen Reibach abwerfen, aber mit wenig Aufwand für positive Publicity sorgen und weite Teile der aktuell erzürnten Fans vorerst befrieden. Oder? Wo ist mein Denkfehler? Vielleicht habe ich ein Brett vorm Kopf.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 23.12.2010 | 23:07
Bin mal auf Timbers Antwort als Professionelle (no pun intended!) gespannt. Ich denke 2 Stunden für 6 Din A 4 Seiten sind zu wenig angesetzt. Besonders wenn Du noch mit Begriffen jonglieren musst. Die fRage ist, ob sich nicht so ein ganz nettes Zubrot verdioenen lassen würde als Übersetzer / Layouter Gespann in Absprache mit Prometheus. Am Ende könnten alle davon profitieren.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 23.12.2010 | 23:08
Vermutlich ist der "Fehler", dass bei PG mindestens einer jeweils drüberschauen müsste. Und dass das Layout vermutlich wer anders machen muss/soll als der Übersetzer. Und dass man natürlich nicht RPGnow nutzen will, sondern den eigenen PDF-Shop (der nicht existiert, aber man will ja die Kundenbindung nicht auf einer Multiplattform riskieren).
Und das sind vermutlich nur die Punkte, die mir so auf einen Schlag einfallen.
Und ja, das sind alles Kinkerlitzchen. Aber trotzdem sind es alles Sachen, die offenbar genug Steine in den Weg legen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.12.2010 | 23:20
Jaja, daran wirds liegen. Vielleicht hatte aber auch noch niemand die Idee. Das mit dem eigenen pdf-Shop bleibt mir ja ohnehin ein Rätsel.

@ Tsu: Für die Übersetzung hatte ich einen halben Tag angesetzt. Das müsste eigentlich reichen, denn auf den 6 Seiten sind ja auch noch Graphiken und Designelemente.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 24.12.2010 | 00:07
Also wenn Ich Übersetzer wäre, und einen Layouter hätte würde ich ernsthaft mal mit diesem Vorschlag an Prometheus herantreten... *Regionguides haben will*
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 24.12.2010 | 00:13
Also wenn Ich Übersetzer wäre, und einen Layouter hätte würde ich ernsthaft mal mit diesem Vorschlag an Prometheus herantreten... *Regionguides haben will*
Du brauchst vermutlich nicht mal einen Layouter. Das meinte ich oben mit dem Verweis auf L5R 4E. Auf mich wirkt die deutsche Übersetzung, als sei das Layout weitestgehend beibehalten und nur die Schriftgröße sowie die Ränder, Einzüge und Abstände manipuliert worden. Für läppische 6 Seiten eines Region Guides kann das eigentlich kein Problem sein. Meines Wissens benötigt die deutsche Sprache rund 1/3 mehr Anschläge als Englisch. Ergo: Schrift verkleinern und den Rest kleinteilig justieren. Dauert mit Sicherheit nicht länger als 2 Stunden, mit etwas Übung sicherlich weniger. Das Problem dürfte eher der Vertriebskanal sein. PG scheint sich ziemlich auf den eigenen pdf-Shop eingeschossen zu haben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.12.2010 | 00:15
Die deutschen Rechte an Hellfrost liegen sämtlich bei Prometheus, somit ist eine Veröffentlichung ohne Zustimmung von Prometheus und auch von TAG (selbst kostenlos) nicht erlaubt.

Und wenn die bisher nicht bei OneStoreShop (RPGNow/DriveThruRPG) eingestiegen sind, werden sie es auch nicht in Zukunft tun. Mal davon abgesehen müssen die dort einen Teil an OneStore abdrücken, was ihren eh schon schmalen Gewinn nochmals schmälert.

Löbliche Idee, allein scheitert es an seiner Durchführung!

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 24.12.2010 | 00:17
@ Kardohan: Lies mal weiter oben. Hatte all das schon geschrieben  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.12.2010 | 00:29
@ Kardohan: Lies mal weiter oben. Hatte all das schon geschrieben  ;)

Nö, du hast Mutmaßungen geäußert, ich dagegen Hintergründe. Und die Sache mit den Rechten habe ich aus der Korrespondenz mit Wiggy persönlich.

Somit ist die gesamte Diskussion um die Übersetzung akademisch.

Denn wer ist so BLÖD ein professionelles Produkt, was die RG nun einmal sind, für lau zu übersetzen? Das sind über 430 Seiten, die da bearbeitet werden wollen! SOVIEL "ehrenamtlichen" Enthusiasmus hat keiner!

So etwas kann man bei den Freebies machen, selbst bei den kostenlosen Weihnachtsabenteuern, aber doch nicht da! Seid mal realistisch! Und ohne Gazetteer und Bestiary machen die Teile eh wenig Sinn...

Außerdem werden sie wohl kaum einen Haufen noch so engagierter Amateure darauf loslassen! Es gilt ja schließlich die Qualität einer Marke zu bewahren, für deren Nutzung sie sich gegenüber TAG verpflichtet haben.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 24.12.2010 | 00:41
Die deutschen Rechte an Hellfrost liegen sämtlich bei Prometheus, somit ist eine Veröffentlichung ohne Zustimmung von Prometheus und auch von TAG (selbst kostenlos) nicht erlaubt.

Und wenn die bisher nicht bei OneStoreShop (RPGNow/DriveThruRPG) eingestiegen sind, werden sie es auch nicht in Zukunft tun. Mal davon abgesehen müssen die dort einen Teil an OneStore abdrücken, was ihren eh schon schmalen Gewinn nochmals schmälert.

Löbliche Idee, allein scheitert es an seiner Durchführung!

;)


Du hast es nicht richtig verstanden, auf was ich heraus wollte, besser gesagt wie es gemeint war...




Damit hat man:



Wie man sieht, kann es sich für viele Leute lohnen wenn eine Sache stimmt: kann PG als auch der Übersetzer Gewinn damit fahren. Abhängig von Tarifen und Co...


Sooooo unrealistisch ist dasjetzt gar nicht wie Du tust...

Zitat
Außerdem werden sie wohl kaum einen Haufen noch so engagierter Amateure darauf loslassen! Es gilt ja schließlich die Qualität einer Marke zu bewahren, für deren Nutzung sie sich gegenüber TAG verpflichtet haben.

Ok, ab diesem SAtzmusste ich bei der aktuellen Hellfrost Übersetzung etwas schmunzeln... und von Amateuren war ja nie die Rede... Du weisst das das Timber beruflich macht? *g*


mfg

 ~;DTsu ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 24.12.2010 | 00:45
Ups, Tsu war schneller. Naja, ich werf den Senf hier trotzdem mal rein.

Nö, du hast Mutmaßungen geäußert, ich dagegen Hintergründe.
Ah okay, so meinst Du das.

Denn wer ist so BLÖD ein professionelles Produkt, was die RG nun einmal sind, für lau zu übersetzen? Das sind über 430 Seiten, die da bearbeitet werden wollen! SOVIEL "ehrenamtlichen" Enthusiasmus hat keiner!
Das hatte doch meines Wissens auch niemand gefordert oder? Eine gute Übersetzung inklusive Anpassung an das existierende Layout kann nach meiner Einschätzung für einen 6-seitigen Guide nicht mehr als einen Arbeitstag kosten. Wenn man dafür hart am Wind und aus Gründen der Rundung (s.u. und siehe Edith unter *) €130 kalkuliert, sollte das durch einen motivierten + fähigen Studenten (klar, eine mutmaßliche Rakete wie Timber wird das kaum hinterm Ofen hervorlocken) in hinreichender Qualität funktionieren. Hinzu kommt Supervisionszeit durch PG, Lizenzkosten für TAG und Provision für den pdf-Shop. Sowohl die Lizenzkosten als auch die Provision hängen vermutlich an der Stückzahl. Lass uns dafür mal zusammen rund ein Drittel vom Verkaufspreis veranschlagen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das deutlich mehr ist. Bei einem Preis von 1,95€ pro verkauftem pdf liegt der Break Even ohne die Zeit für Supervision dann also bei genau 100 Exemplaren. Danach gibbet pro Stück €1,3 in die Portokasse. Es liegen Dutzende Region Guides und Abenteuer vor, so dass sich ausreichend Masse für die eingangs investierte Zeit (Deal mit dem pdf-shop, Wiggel für Dateitransfer, Recruiting und Einstellung des Studis etc.) ergibt. Außerdem hätte PG dann ein systematisches Bein im pdf-Vertrieb. Also die paar Stunden würde ich in Summe anstelle von PG durchaus investieren.

Aber klar: vermutlich mit Sicherheit kenne ich diverse Interna nicht und spekuliere hier munter ins Blaue. Andererseits bin ich nicht vollkommen ahnungslos im Bereich Strategie, wenngleich meine Erfahrungen zugegebenermaßen aus völlig anderen Branchen und Größenordnungen stammen. Naja, ein spannendes Gedankenexperiment isses allemal. Und mehr wird ja eh nicht draus, da hat der gute Kardohan schon recht.

*: Vor knapp 10 Jahren ist mir mal von einem führenden deutschen Rollenspielverlag ein etwa 250-seitiges HC zur Übersetzung angeboten worden - für €500...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.12.2010 | 01:01
Weiss ich!

Aber dann hätte ich wenigstens von Ihm erwartet, daß wenigstens Timber die Problematik professioneller betrachtet.

Denn meint ihr PG würde beweglicher, nur weil ihr hier Aktionismus zeigt? So läuft das leider nicht.

Prozentuelle Beteiligung ist mal sowas von illusorisch. Das sind keine Bestsellerromane mit Millionenauflagen und Timber (entschuldige!) ist kein geachteter und begehrter Spitzenübersetzer.

Und wenn ich die Zahlen betrachte, die ihr da rumwerft, so kann ich leider nur mit dem Kopf schütteln.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 24.12.2010 | 01:17
Nanan, wir wollen Timber mal rauslassen, die war doch bei unseten kleinen nächtlichen Buisnessspinnereien gar nicht beteiligt :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 24.12.2010 | 01:41
@TAFKAKB: vor 10 Jahren mag das noch gegangen sein, inzwischen sieht die Gesetzeslage deutlich anders (http://www.buzer.de/gesetz/4998/a69366.htm) aus (was nicht heißt dass es immer noch Dumme gibt, die es für'n Appel und 'nen Ei machen, aber da bekommt man meißt, was man verdient).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 24.12.2010 | 01:42
Aber dann hätte ich wenigstens von Ihm erwartet, daß wenigstens Timber die Problematik professioneller betrachtet.
Zunächst mal ist Timber eine Sie und kein Er. Außerdem hat sie ja bisher nur gesagt, dass sie das Dokument übersetzen will, dass hier ständig als "Designtagebuch" oder ähnliches genannt wird, aber nur auf englisch vorliegt. Mehr ist das noch nicht. Da das ein kostenloses Produkt wird und Shane bereits eingewilligt und sein OK gegeben hat, weiß ich nicht, welche Problematik da professioneller betrachtet werden muss.
Die "Spinnerei" mit den RG hat zunächst mal überhaupt nichts mit Timber zu tun! Wenn du das in einen Topf schmeißt, ist es völlig falsch, in diesem Zusammenhang auch noch Timberwere anzugehen, weil sie "kein geachteter Spitzenübersetzer" sei (was du nebenbei ja auch überhaupt nicht wissen kannst, immerhin ist sie diplomierte Übersetzerin, das ist schonmal mehr, als mancher sonst hier mit seinen derartigen Ambitionen vorweisen kann). Im Gegenteil hat TAFKAKB sogar selbst direkt gesagt, dass man mit dem Finanzierungsmodell, das er ins Blaue(!) gerechnet hat, wohl kaum jemanden bekommt, der das tatsächlich beruflich macht und davon leben will (wie Timber).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 02:03
Hellfrost ist eines der in der Übersetzung sprachlich anspruchvollsten Savage Settings

Bei den Region Guides ist neben allen rechtlichen Fragen einfach allein schon die Übersetzung problematisch.

Hellfrost ist eines der sprachlich anspruchsvollsten Savage-Settings, das mir bekannt ist. (Nur Low-Life dürfte noch viel schwieriger gut genug zu übersetzen sein.)

Um einen Region Guide zu übersetzen, ist die Begriffsliste ALLER Grundbände - Spielerhandbuch, Bestiarium, Regionenband - die GRUNDVORAUSSETZUNG. Diese muß dem Übersetzer geradezu in Fleisch und Blut übergegangen sein, um einen Region Guide von 12 Seiten zügig übersetzen zu können.

Der Entwickler des GESAMTEN Hellfrost-Settings selbst, Wiggy, hat es da deutlich LEICHTER einfach die 12 Seiten runterzuschreiben. ER KENNT DIE WELT! ER KENNT DIE BEGRIFFE!


Man unterschätze nicht die Aufwände neben der Erstellung einer reinen Textübersetzung

Meine Erfahrung mit Übersetzungsprojekten ist, daß es mit der ROH-Übersetzung eben NICHT getan ist.

Nach ca. 30% des Gesamtaufwandes ist der eigentliche Übersetzer mit seiner Tätigkeit fertig. DANN fängt der HARTE Teil an: Abgleich mit den Werten im Original, daß keine Zahlendreher oder sonstige Fehler reingekommen sind, Abgleich mit den Begriffslisten bei vorliegenden bestehenden Übersetzungen, auf die aufgesetzt wird (hier wäre das die SW-GE und das deutsche HF-Spielerhandbuch), Einarbeiten bekannter Errata, Prüfen der Übersetzung auf Verständlichkeit und DEUTSCHEN Ausdruck (ja, ich habe auch von professionellen (= nimmt Geld dafür) Übersetzern Texte erlebt, die sich lasen wie aus der Google-Übersetzungsmaschine - manche sogar nicht ganz so gut wie eine automatisch erstellte Übersetzung!).

Das macht ca. 30% des Gesamtaufwandes aus. Bei Regelwerken, bei denen also der inhaltliche Abgleich auf Fehlerlosigkeit besonders wichtig ist und bei denen es viele bekannte Errata gibt, kann das auch bei 35% oder höher liegen, bei reinen Fluff-Texten kann das auch nur bei 25% liegen. - Die Hellfrost Region Guides haben ca. ein Drittel Regelteil (inklusive Kreaturen mit Spielwerten, neuen Edges/Hindrances usw.). Daher eben die optimistische Schätzung auf 30% Gesamtaufwand für die Prüfschritte auf Basis der Rohübersetzung.

Nur die wenigsten Übersetzer können diese Qualitätssicherungsarbeit am übersetzten Text selbst vornehmen, weil dieses Aufgaben ganz anders gestrickt sind, eine tiefe Kenntnis der Regeltexte, der inhaltlichen Bezüge und der bekannten und in den Verlagsforen diskutierten Errata erfordert. Das ist eine ganz und gar nicht einfach geradlinig "runterzuarbeitende" Tätigkeit, sondern eine enorm aufwendige Sache. - Bei der SW-GE und bei Necropolis habe ich das gemacht. Für ein Frei-Exemplar des Buches. Der Aufwand: SW-GE 140 Stunden, Necropolis 160 Stunden. Diese Aufwände haben PG nichts gekostet, sind aber für ein Endprodukt, das qualitativ an die SW-GE oder Necropolis heranreichen können sollte, UNERLÄSSLICH!


Das Layout der Region Guides ist unproblematisch

Karten, Bilder usw. gibt es bei den Region Guides keine. Das Layout ist simpel, doch ist bereits im Original eine sehr kleine Schriftgröße im Einsatz. Diese noch mehr zu schrumpfen führte dazu, daß sich die Region Guides lesen wie die Fußnoten in den penetranten Telekom-Werbungen.

Man kann bei Englisch auf Deutsch mit ca. 30% Zuwachs an Textvolumen rechnen. Ein 6 Seiten Region Guide hätte dann bei gleicher Schriftgröße 8 Seiten, ein 8 Seiten Region Guide hätte 10-11 Seiten, ein 12 Seiten Region Guide (das sind die meisten) hätte dann 16 Seiten. - Das dürfte bei einem NUR-PDF-Produkt aber hinsichtlich des Layouts KEINE PROBLEME bereiten. Es ist ein schlichtes zweispaltiges Layout, bei dem man problemlos noch mal eine oder mehrere Seiten anhängen kann, ohne daß das Gesamtprodukt deutlich teurer würde.

Beim Layout hätte man es also beim Region-Guide-NUR-PDF-Produkt einfacher als bei einer Übersetzung für ein illustriertes, mit Karten, Index und Inhaltsverzeichnis versehendes Buchprodukt.
Aber alle Textarbeiten sind genauso aufwendig (halt anteilig pro Seite) wie die Übersetzung des Spielerhandbuchs!


Was würde ein Region Guide auf Deutsch kosten (dürfen)?

Das deutsche Spielerhandbuch kostet im Endverkaufspreis ca. 35 Euro für 150 Seiten. Ein Region Guide auf deutsch mit - der einfacheren Rechnung wegen - 15 Seiten wäre in ähnlicher Qualität produziert bei 3,50 Euro ABZÜGLICH eines Abschlags dafür, daß es ja eine NUR-PDF-Publikation ist.

OB es solch einen Abschlag geben wird? Wo doch Triple Ace Games für die NUR-PDF Region Guides sogar einen HÖHEREN Seitenpreis verlangt als für den Players Guide Hardcover!

Die PDFs der Region Guides von TAG sind SAUTEUER! - Ob man diese Preise auf dem deutschen, PDF-unwilligen Markt überhaupt realisieren kann? Ich glaube nicht.


Mal 3,50 Euro Endverkaufspreis angenommen. Wir reden hier von ca. 1,50 Euro Selbstkosten. Da bei einer NUR-PDF-Publikation die Kalkulation NICHT über die Auflage erfolgen kann (also nicht 1,50 Euro mal 500 Stück = 750 Euro Budget für die Herstellung dieses PDFs), weil man bei den virtuellen Produkten nie wirklich weiß, wie viele man davon via bestehender (ganz zu schweigen von den NOCH VIRTUELLEREN dauerangekündigten Prometheus-Games-)PDF-Shops verkaufen können wird, würde ich eine 500er Auflage als Berechnungsgrundlage eher als ZU HOCH annehmen.

Ich schätze mal, daß vom Hellfrost Spielerhandbuch eine 1000er Auflage erstellt wurde. Da es ja ein für sich stehend nicht zum Spielen taugliches Produkt ist, das zumindest einmal pro Spielgruppe den Erwerb DREIER Bücher erfordert (meist vom Spielleiter), werden wohl Gazetteer und Bestiary mit geringerer Auflage - ich würde hier bestenfalls ein Drittel der Spielerhandbuch-Auflage veranschlagen - produziert werden.


Wer wären denn überhaupt die KUNDEN für die Region Guides?

Die Kundschaft für die Region Guides sind die SPIELLEITER, denen in dem Gazetteer (merke: GERINGERE Auflage als das Spielerhandbuch!) noch nicht genug Informationen über die Welt enthalten sind. Das betrifft nicht alle Spielleiter, sondern - optimistisch geschätzt - die Hälfte.

Hätte man also für den Gazetteer-Hardcover auf Deutsch eine - hoch angesetzte - 500er Auflage, so wären die Region Guides mit einer maximal 250er Auflage für die wirklich GUT gehenden Region Guides anzusetzen. Konservativer würde ich eher von einer 100er Auflage als Berechnungsgrundlage ausgehen.

Eine 100er Auflage als Berechnungsgrundlage für das Budget der Übersetzung bedeutet 150 Euro für einen 15 Seiten Region Guide. - Oder 10 Euro pro Seite Endprodukt. Und das ist das GESAMT-Budget für Organisation, Rechtliches, Rohübersetzung, Korrektorat, Lektorat, Layout, Produktion (Vorbereitung für einen DRM-PDF-Shop wie One-Book-Shelf (RPGnow, DTRPG, usw.)).

Das setzt eine 100er Auflage voraus, die konservativER geschätzt ist.

Eventuell weiß Kardohan mehr über die tatsächlichen Verkaufszahlen der Region Guides im anglo-amerikanisch geprägten Kundensegment. Aber ich vermute hier auch nur bestenfalls einen Anteil von 30% der Käufer des Gazetteers, die sich zusätzlich einige, und noch geringeren Anteil der Käufer, die sich zusätzlich alle Region Guides holen.

Hierzulande kommt noch dazu, daß deutsche Rollenspielkunden sich wie die Jungfrau vor dem ersten Verkehr zieren NUR-PDF-Produkte zu erwerben. Eingefleischte PDF-Kunden gibt es durchaus, aber das sind auch die, welche bereits die englischen Produkt haben und kennen. Und somit kann man hier eh Abstriche beim potentiellen Absatz machen, denn nur wenige werden sich diese Region Guides zu dem nicht ganz geringen Preis pro PDF-Seite plus eigener Druckkosten DOPPELT zulegen wollen. (Und wenn die Übersetzungsqualität nicht sprunghaft ansteigt, dann bleiben die sowieso bei den englischen Originalen.)


Wie gut muß sich Hellfrost denn hierzulande verkaufen, um Region Guides als Zusatzprodukte verkaufen zu können?

Hellfrost als Setting mit - verglichen mit Sundered Skies - hohen Investitionskosten pro Spielgruppe und problematischer, schwieriger Übersetzungslage hat es meiner Ansicht nach hierzulande sowieso schon schwer Kunden zu finden.

Nicht etwa überhaupt, aber sicher nicht in dem Maße wie ein Ein-Buch-Settingband - das Problem ist auch beim englischen Original dasselbe. Nur erscheint zum englischen Original beständig neues Material, was die "Kauftemperatur" der Kundschaft beständig HOCH hält. Hierzulande ist nicht absehbar, wann wirklich die fehlenden drei (eigentlich vier) weiteren Grundbände (Bestiary, Gazetter, Rassilon Expansion, Encounterbook 1) erscheinen werden.

Daher schätze ich hierzulande den BEDARF an übersetzten Region Guides noch für 2011 als SEHR SEHR GERING ein. - Solange nicht der Gazetteer FERTIG und IM VERKAUF ist und solange nicht schon einige der HF-Abenteuer im Verkauf sind, solange wird es KEINEN BEDARF an übersetzten Region Guides hierzulande geben.

Man bedenke: Die Region Guides sind OHNE Gazetteer und OHNE Bestiary NUTZLOS! Sie setzen als direkte ERWEITERUNGEN auf diesen beiden (und dem Spielerhandbuch) auf.

Merke: Bedarf für ERWEITERUNGEN gibt es normalerweise erst, wenn die GRUNDBÜCHER verfügbar sind.


Voraussetzungen für deutsche Region Guide Produkte

Somit sind Überlegungen zu NUR-PDF-Produkten einerseits davon abhängig, wie PG nun mit ihrem eigenen oder mit einem externen PDF-Shop klar kommen möchte.

One-Book-Shelf hat eine DEUTSCHE Oberfläche und Moritz verkauft z.B. darüber auch seine Labyrinth Lord Produkte ohne einen eigenen Shop dafür hochziehen zu müssen.

Andererseits läuft ja der gesamte Vertrieb von PG nunmehr über Ulisses. Ulisses hat einen eigenen PDF-Shop. Daher könnten PG-Produkte eventuell auch über den Ulisses-PDF-Shop vertrieben werden.

Oder PG macht das doch irgendwann mal selbst. Nur wann?

Andererseits sind solche Überlegungen zu deutschen Region Guides wegen deren NACHGESCHALTETER Bedarfslage hinter den Grundbüchern jetzt NICHT SINNVOLL anzustellen. Solange man nicht weiß, wieviele Gazetteers sich WIRKLICH verkaufen, kann NIEMAND abschätzen, ob und wie gut PDF-Produkte wie die Region Guides gehen werden.


Probleme der strategischen Entscheidung von PG in die Hellfrost-Produktreihe einzusteigen

Meinem Gefühl nach hat sich PG mit dem Einstieg in die Produktreihe "Hellfrost" deutlich übernommen. Diese Produktreihe ist für sich genommen ZU MÄCHTIG, als daß auf Deutsch auch nur ein angemessener Teil an Übersetzungen in einer erträglichen Zeit erscheinen könnte. Das erforderte eine ENORME Man-Power im Übersetzer-Team, die an Geschwindigkeit den großen Output von Wiggy erst einmal aufholen müßte. (Vergleiche mit Pathfinder liegen hier nahe. Die dortige Man-Power müßte PG ALLEIN für Hellfrost aufstellen können.)

Hätte sich PG zu einer klaren PDF-Produkt-Strategie entschlossen, dann wäre das Veröffentlichen der sechs umfangreichen Sundered Skies Einzel-Abenteuer (darunter die zwei ersten Teile einer NEUEN Plot-Point-Kampagne!) sowie des Sundered Skies Companions ein geschickterer Weg gewesen auf der Investition in das Sundered Skies Settingbuch aufzusetzen. Hier wäre die "Bibel" für die Übersetzer bereits vorhanden und die Produkte könnten sowohl als PDF-Produkte wie auch als Druck-Produkte erscheinen (das erste Sundered-Skies-Abenteuer-Kompendium ist ja auch schon verfügbar).

Mit dem Sundered Skies Companion hätte man dann noch ein kleinformatiges Hard- oder Softcover nachlegen können, bei dem man die Kaufwilligkeit der Zielgruppe aufgrund der Verkaufszahlen des Settingbuches besser einschätzen könnte.

Die Hellfrost-Produktreihe ist nach VIEL ZU LANGER "Sendepause" nun nicht wie "warme Semmeln" angenommen worden, habe ich den Eindruck. - Abschreckend ist hier sicher die Aussicht erst noch länger warten zu müssen, bis man mit Bestiarium und Gazetteer die Grundbücher zum Spielen im Hellfrost-Setting beisammen hat, und die notwendige höhere Ausgabe bei der Anschaffung. Drei Bücher für Hellfrost zu 35 Euro sind gute 100 Euro zum Spielen OHNE Abenteuer oder Kampagne. Bei Sundered Skies gab es für ca. 30 Euro ALLES, Welt, Kreaturen und Abenteuer und Kampagne im Rundum-Sorglos-Paket.

Vielen Hellfrost-Interessierten ist auch die absehbar lange Wartezeit auf die nächsten deutschen Publikationen zu lange. Und viele wollen einfach bei den NEUEN Produkten "am Ball" bleiben. Was bei Pathfinder mit einem GROSSEN Übersetzungs-Team klappt, traut man Prometheus Games für Hellfrost nicht zu. Und daher kaufen viele Hellfrost-Interessierte eben die englischen Bücher, die zudem verglichen mit den deutschen Ausgaben recht günstig zu erwerben sind.

Wie gesagt: Die Hellfrost-Produktlinie auf Deutsch und so langsam und in der mit dem vorgelegten Spielerhandbuch demonstrierten Qualität herauszubringen, halte ich für einen strategischen Fehler von PG.

Und nachdem sich Hellfrost hierzulande noch lange nicht auf Deutsch etabliert hat, und nachdem es für deutsche PDF-Produkte für Savage Worlds KEINE absehbare Publikationsstrategie gibt, ist es leider zu diesem Zeitpunkt SINNLOS sich über Übersetzungen der Region Guides detailliert Gedanken zu machen.


Damit ist dieses Gedankenspiel hier im Thread auch schon am Ende.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 24.12.2010 | 02:13
Mal so nebenbei bemerkt:

Frohe Weihnachten :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 02:22
@TAFKAKB: vor 10 Jahren mag das noch gegangen sein, inzwischen sieht die Gesetzeslage deutlich anders (http://www.buzer.de/gesetz/4998/a69366.htm) aus (was nicht heißt dass es immer noch Dumme gibt, die es für'n Appel und 'nen Ei machen, aber da bekommt man meißt, was man verdient).
Ähm, OHNE die "Dummen, die es für'n Appel und'n Ei machen" gäbe es praktisch KEINE BEZAHLBAREN Übersetzungen von Rollenspielprodukten hierzulande!

Bei 1,55 Euro für angefangene 55 Anschläge würde allein die Übersetzung von BoL 10.290 Euro gekostet haben! Hinzu kämen noch die Illustrationen, Karte, Titelbild, Charakterbogen, Layout usw. - Das Endprodukt wäre dann nicht bei unter 20 Euro, sondern bei ca. 50 Euro oder drüber gelandet! Und das für ein dünnes, kleinformatiges Rollenspielprodukt.

So ein Buch wie die SW-GE wäre kaum unter 90 Euro zu haben!

Wer möchte von den hier Mitlesenden denn solche Preise für Rollenspielprodukte zahlen?

Eben.


Wobei ja Rollenspieler an sich VERWÖHNT sind!

Computerspiele, die auch kaum mehr als 30 Stunden Durchspielzeit hergeben, gehen für 60 Euro über den Tisch. Die 30 Stunden reiße ich in einem Monat locker runter und brauche dann wieder einen neuen Kick, ein neues Spiel. Jeden Monat 60 Euro macht 720 Euro um jedes Wochenende was zum Spielen zu haben. - Verglichen damit ist Rollenspielen wirklich ein PREISWERTES Hobby.

An sich könnten die Rollenspielbücher DEUTLICH MEHR kosten. Würde man hier nicht bei Übersetzern (und Verfassern!) sowie - leider stets schmerzlich an der Qualität spürbar - beim Lektorat sparen, dann müßten die Rollenspielprodukte - egal ob übersetzte oder auf Deutsch erstellte - DEUTLICH TEURER sein!


Aber wenn ich mir anschaue, wie ich mich winde, wenn ein Rollenspiel mehr als die 30 Euro (oder inzwischen 40 Euro), die ich noch "mal so nebenbei" aufbringen könnte kostet, und wenn ich mir den ENORMEN Preisanstieg bei Rollenspielprodukten durch m.E. völlig unnötiges optisches Aufhübschen bei oftmals sprachlich minderer Qualität anschaue, dann frage ich mich, ob nicht mit schlichteren Produkte zu einem EHRLICHEN Preis den Rollenspielschaffenden auch mehr "finanzieller Respekt" gezollt werden könnte.

Eines dürfte aber unbestritten sein: Die obige Entlohnung für Übersetzungsarbeiten bekommt man NICHT im Nischenmarkt Rollenspielprodukte von den dortigen dauernd wegen des knappen Geldes jammernden Verlagen gezahlt.

Man wird in "Naturalien" entlohnt. Meist in Exemplaren des gedruckten Buches.

Selbst als 400-Euro-Jobber wäre man noch zu teuer für einen deutschen Verlag. Zumindest erscheint es mir so, dann für REGELMÄSSIGEN VERDIENST, nicht für ein Taschengeld, geht man lieber zu anderen Verlagen und übersetzt andere Texte. Und auch als Autor hat man mit noch so öden Romanen mehr Chancen regelmäßig etwas zu verdienen als mit dem Schreiben und ENTWICKELN(!) von Rollenspielen.

Da also das gesamte Hobby mehr oder weniger von den SELBSTAUSBEUTERN ohne finanzielle Interessen getragen wird, halte ich den Verweis auf die Entlohnung von professionellen Übersetzern, die von ihrer Tätigkeit LEBEN müssen, für ausgesprochen abwegig.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 02:22
Frohe Weihnachten :)
Und es wird, wie es scheint, ein HELLFROSTIGES Weihnachten!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.12.2010 | 02:25
Winter comes the Frost comes
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 24.12.2010 | 02:30
TAFKAKB: Deine Kalkulation ist leider völlig illusorisch. Ich weiß nicht genau, aus wievielen Wörtern die Region Guides bestehen, aber man sagt, ein guter Übersetzer kann ca. 5000 Wörter am Tag schaffen, wenn er gut ist und wirklich 8 Stunden am Stück durchklotzt. Realistischer sind eigentlich eher 3000 bis 4000 Wörter, und auch das ist schon ein langer, harter Arbeitstag. Irgendwann spielt die Konzentration einfach nicht mehr mit.)

Und wenn man das nicht beachtet/berücksichtigt, dann kommt ein Gehudel dabei heraus, dass es nicht mehr feierlich ist. Dann hat man nämlich keinerlei Zeit, auch nur eine Sekunde lang darüber nachzudenken, was man tut, dann übersetzt man stumpf am Fließband herunter, und dann wird das Ergebnis geradezu unerträglich grottig.
(Ich habe gerade so einen Fall, wo ich für einen Kunden eine verhunzte - und zwar eindeutig genau aus Husch-husch-eilig-Gründen verhunzte - Übersetzung geradebiegen darf, und es ist nicht lustig. Es ist deutlich schneller und schmerzfreier, es gleich komplett neu zu machen.

Re/ des Preises wurden für PC-Spiele (und das ist schon eine ziemlich niedrige Entlohnung) vor einigen Jahren ca. 5 Cent pro Wort gezahlt. Ich bekomme ständig E-Mails von Agenturen im Ausland, die für billiges Geld Übersetzungen anbieten, und auch da liegen die Wortpreise nicht so sonderlich viel niedriger. Sagen wir 3 bis 4 Cent pro Wort. Aber da muss man dann schon fast anfangen zu schludern, wenn man mit dem, was dabei herauskommt, noch genug Geld für Miete und Brötchen haben will.

Na klar, sagst du, aber ein Student macht das ja um der Liebe willen und nimmt kein Geld dafür.
Mag sein, aber wie Kardohan schon sagte, wir sprechen hier von einer ganzen Menge Seiten. Das macht wirklich niemand aus Liebesdienst.
Dass ich den Artikel übersetze, ist meiner Liebe zur Sache geschuldet, und weil ich es auf meinen wöchentlichen Zugfahrten zum Kunden einschieben kann, ohne dass ich wirklich Zeit für andere, "richtig" bezahlte Aufträge aufgeben muss. Und wenn ein echter Auftrag reinkommt, stelle ich dieses Freizeitprojekt eiskalt zurück, bis das andere fertig ist.

Ich kann es halt nicht ertragen, schlechte Übersetzungen zu sehen. Aber das würde nicht heißen, dass ich jetzt zig Region-Guides (die immerhin verkauft werden, was bei dem "Making of Savage Worlds" definitiv nicht der Fall ist, und was einen großen Unterschied darstellt) ohne Honorar annehme. Da würde ich den Markt kaputtmachen, das tu' ich mir selbst und meinen Kollegen und dem Markt nicht an.

(Die Sache mit dem "begabten Studenten" hatten wir an der Uni übrigens auch häufig - und gerne war das eine Ausrede dafür, völlig professionelle Arbeit ohne Honorar abwickeln zu lassen, sei es mit Übersetzungen oder bei Dolmetschaufträgen. Das ist genau wie bei Praktika in Unternehmen, wenn fertig diplomierte Uniabgänger nur einen Praktikumsplatz statt eines richtigen Jobs bekommen. Gefällt mir nicht und macht mir Bauchschmerzen, Argumente wie "es ist aber eine gute Übung für das spätere Berufsleben" hin oder her. Irgendwann kommt der Punkt, wo man sich für so etwas nicht mehr hergibt.)

Mit dem Arbeitsaufwand für Layout kenne ich mich übrigens deutlich weniger aus, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das so schnell gehen soll, wie du dir das denkst. Oder wenn, dann mit ähnlichemr Huddel-Schlamp-RisikoGarantie wie oben.

—-

Edit: da ist ja inzwischen schon einiges mehr gesagt worden.

Kurz als Ergänzung nur soviel: Alexandro liegt mit seinen 1,55 pro 55 Anschläge völlig richtig. Das ist der derzeit gängige Preis im "normalen" Segment, den ich auch etwa anbiete.

Für solche Liebesdienste wie RPGs lasse ich mich auf niedrigere Honorare ein, weil es mir einfach eine Herzensangelegenheit ist, dass die gut übersetzt werden. Aber dann weiß der Kunde auch, dass ich mir dafür Zeit lasse, um eben "richtig bezahlte" Aufträge vorzuziehen, wenn sie kommen. Da sitze ich dann an einem "Spielleiten" auch schon mal ein Dreivierteljahr. Aber das wussten beide Seiten vorher, und beide Seiten sind zufrieden.

—-

Noch ein PS: Ich habe mal die Wörter des "Making Of" gezählt. Es sind knapp 12.000 Wörter, wenn ich also wirklich ganze Arbeitstage daran sitzen und nichts anderes machen würde, wäre ich ca. 3 bis 4 Tage beschäftigt. Und das sind 17 sehr großzügig gelayoutete Seiten. Ich nehme an, die Hellfrost Region Guides sind enger beschrieben, d.h. auch wenn es nur 6 Seiten pro Guide sind, würde man doch ca. 2 volle Arbeitstage an einem sitzen. Nur mal so zum Vergleich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 24.12.2010 | 02:42
Ähm, OHNE die "Dummen, die es für'n Appel und'n Ei machen" gäbe es praktisch KEINE BEZAHLBAREN Übersetzungen von Rollenspielprodukten hierzulande!

Bei 1,55 Euro für angefangene 55 Anschläge würde allein die Übersetzung von BoL 10.290 Euro gekostet haben! Hinzu kämen noch die Illustrationen, Karte, Titelbild, Charakterbogen, Layout usw. - Das Endprodukt wäre dann nicht bei unter 20 Euro, sondern bei ca. 50 Euro oder drüber gelandet! Und das für ein dünnes, kleinformatiges Rollenspielprodukt.

So ein Buch wie die SW-GE wäre kaum unter 90 Euro zu haben!

Wer möchte von den hier Mitlesenden denn solche Preise für Rollenspielprodukte zahlen?
Mit "für 'nen Appel und 'nen Ei" meinte ich nicht "deutlich unter der gesetzlichen Empfehlung", sondern ich meinte WIRKLICH für 'nen Appel und 'nen Ei. Ich glaube zwar nicht, dass der Übersetzer mit 10k das Gebäude von PG verlassen hat, aber ich hoffe doch schon, dass er etwas mehr als 2€/Seite (wie das Angebot das TAFKAKB erhalten hat) für seine Arbeit bekommen hat.

Von einem solchen MINIMALGEHALT kann nämlich kaum ein hauptberuflicher Übersetzer leben, was bedeuten würde, dass die Übersetzung wahrscheinlich an einem Nebenberufler gegeben wird, der am Wochenende daran herumpfuscht. Entsprechend würde diese dann auch aussehen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 24.12.2010 | 02:47
Von einem solchen MINIMALGEHALT kann nämlich kaum ein hauptberuflicher Übersetzer leben, was bedeuten würde, dass die Übersetzung wahrscheinlich an einem Nebenberufler gegeben wird, der am Wochenende daran herumpfuscht. Entsprechend würde diese dann auch aussehen.

Exakt. Das ist genau das, was ich meinte. Wie gesagt, ich habe im Beruf gerade das Beispiel.
Da muss - abgesehen davon, dass man ganz offensichtlich einem Italiener einen deutschen Text zum Übersetzen ins Englische gegeben hat, aber das ist nochmal eine andere Geschichte - das Honorar so niedrig gewesen sein, dass derjenige NULL Zeit zum Nachdenken hatte. Stur runtergehackt und fertig. Und entsprechend grausig ist der Müll, der dabei rausgekommen ist und der mir zur Zeit jeden Tag die Fußnägel hochrollt.

Beispiel: Es geht um Bankwesen, ein Diagramm zu SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Im Diagramm steht irgendwo "Verrechnung & Clearing" in einem Kästchen. Was macht also unser Freund der "Übersetzer" (und dieses Wort verwende ich nur seeeehr lose)? Klar, Clearing lässt er stehen. Dann schlägt er "Verrechnung" in seinem Wörterbuch nach. Was findet er da? "Clearing". Und was steht dann in der Übersetzung in dem Kästchen?
Richtig. Ganz genau. "Clearing & Clearing". Und das ist noch einer der harmloseren Klopse.



Zitat noch eingefügt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.12.2010 | 02:56
Und das für ein dünnes, kleinformatiges Rollenspielprodukt.


soviel habe ich ungefähr für Sorcerer bezahlt.


Zitat
So ein Buch wie die SW-GE wäre kaum unter 90 Euro zu haben!

Wer möchte von den hier Mitlesenden denn solche Preise für Rollenspielprodukte zahlen?
Ich nicht, weil mir die GE nichts nutzt.

Die Frage , die ich mir stelle ist aber nicht, wieviel kostet es, sondern wie gut ist es.
Ich bin gerne bereit für gute Qualität einen angemessenen - fairen Preis zu zahlen, für schlechte bin ich aber nicht mal Willens Platz im Keller zu verschwenden.






Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 02:59
Stur runtergehackt und fertig.
So sehen leider VIELE Übersetzungen im deutschen Rollenspielproduktspektrum aus.

Deadlands Classic "The Great Maze": "tugboat" - Übersetzung: "Zugboot" - FALSCH! Gemeint, beschrieben und abgebildet ist ein "Schlepper", die Teile, die man in Häfen sieht, wie sie größere Schiffe bugsieren oder Schleppkähne ziehen. *seufz*

Das Problem ist NICHT, daß man eine PERFEKTE Übersetzung bräuchte. Das Problem ist, daß die WILLIGEN kostengünstigen Übersetzer leider über KEINERLEI Ausdrucksfähigkeit im DEUTSCHEN verfügen!

Wer keine lesbaren deutschen Sätze zu formulieren imstande ist, der kann auch nicht übersetzen. - Und genau das ist es, was man leider allzu oft in deutschen Übersetzungsprodukten (längst nicht nur im Rollenspiel auch bei Romanen, Spielanleitungen für Brett- oder Kartenspiele, usw.) geboten bekommt.

PISA-Studie! Deutsche Schulabgänger beherrschen die deutsche Sprache nur so ungenügend, daß die schriftliche Kommunikation auf hingerotzte SMS-Kurz/Grunz-Laute reduziert wird. - Und das sind noch diejenigen, welche an der Uni landen!

Ich habe von Ingenieuren, Mathematikern, Physikern und Informatikern schriftliche Äußerungen in rechtlich bindendem betrieblichem Umfeld (Spezifikationen, Lastenhefte, usw.) auf den Tisch bekommen, bei denen ich mich fragte, ob dies ein "Muttersprachler" geschrieben hat.

Warum sollte das also bei Übersetzungen im Rollenspiel anders sein.

Da bin ich schon froh, wenn die Übersetzung GUT GENUG ist, daß ich nicht beim Lesen ANFÄLLE bekomme.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.12.2010 | 03:02
Förster mit Taschenlampe?

Wie übersetzt man rounds?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 24.12.2010 | 03:05
@Timberwere: ich weiß nicht inwieweit sich dieses Übersetzungsprojekt (Making of...) sinnvoll aufteilen lässt, falls Interesse besteht bin ich gerne bereit mitzuarbeiten.

@all: Wilde Weihnachtswelten! ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 24.12.2010 | 03:13
@Alexandro: Danke für das Angebot! Schauen wir mal, wie ich damit vorankomme - ich habe heute im Zug symbolisch mit den ersten Absätzen angefangen - aber ich bin mir nicht sicher, ob es sich sinnvoll aufteilen ließe. Ich behalte dein Angebot aber auf alle Fälle im Hinterkopf!

@Schwerttänzer: Deinen letzten Post re/ des Försters mit Taschenlampe und der rounds verstehe ich nicht so recht. Spielst du mit ersterem auf den beliebten "torch"-Fehler an?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 03:26
Mir geht es ja auch nicht so sehr um die "Übersetzungsklopse" (gibt eh einen eigenen Thread dafür), sondern um den sprachlichen Ausdruck im Deutschen!

Das fängt bei GANZEN SÄTZEN an. Also einer Ansammlung von Buchstaben, die man irgendwie als Satz identifizieren kann. Leider liegt diese Art der schriftlichen Äußerung nicht jedem, der sich als Übersetzer berufen fühlt.

Dann das Problem, das über einen neutralen, aber immerhin als Deutsch erkennbaren, Satz hinausgeht: Die Stimmungsvermittlung.

Schreibt man einen deutschen Satz (egal ob als Übersetzung oder als neue Entwicklung) für ein Film-Noir-Detektiv-Rollenspiel, dann erwarte ich einen ANDEREN Tonfall im Deutschen, als wenn es sich um ein Sword&Sorcery-Rollenspiel oder ein Hard-Sci-Fi-cum-Technobabble-Rollenspiel handelte.

Allein diese sprachliche Versiertheit geht - ganz offensichtlich - vielen an solchen Produkten Beteiligten ab. - Und das ist schade!

Durch eine packende "Schreibe", durch einen dem Setting, dem Genre angemessenen Stil kann man ein Rollenspiel dem Leser weit SYMPATHISCHER machen (auch trotz mancher Übersetzungsungeschicktheiten), als wenn man immer in demselben, lahmen, uncoolen, öden Monotonfall vor sich hin schreibt.

Und auch DAS macht eine Übersetzung so schwierig. - Im Deutschen den TON zu treffen, den das Original im Englischen hatte, ist SAUSCHWER!

Man sieht es an den alten Deadlands Classic Büchern, die den Ton, der hierzulande durch die Western-Film-Synchronisation geprägt ist, bestens treffen, auch wenn die Übersetzung manchmal schwächelt. In den neueren ist die Übersetzung zwar auch noch schwächer, ABER es ist der Tonfall, der zu wenig Western ausstrahlt, der mich daran nicht so begeistern kann, wie es die ersten deutschen Übersetzungen vermochten.

Sieht man sich das vor dem Hintergrund an, daß Verlage für Übersetzungsarbeiten - und erst recht für redaktionelle Tätigkeiten, Lektorat, Korrektorat - kaum etwas zu zahlen bereit (oder auch imstande ) sind, darf man eigentlich schon froh sein, daß ÜBERHAUPT mal ein Produkt übersetzt wird.

Offengestanden ist hier auch das eigentliche Problem mit dem deutschen Rollenspielmarkt.

Die Deutschen sind es GEWOHNT von Fernsehen über Kino bis Computerspiel ALLES, aber auch wirklich ALLES synchronisiert bzw. übersetzt dargeboten zu bekommen.

Das ist im Kino und Fernsehen schon lange so - im Rollenspiel war das früher ANDERS! - Ich hatte z.B. in der Schule Englisch abgewählt, weil ich lieber Latein und Russisch mochte. Aber mein Englisch ist durchweg geübt, weil es damals (außer Midgard und Abenteuer in Magira) NUR ENGLISCHSPRACHIGE Rollenspiele gab!

Wer Rollenspiele spielen wollte, der MUSSTE Englisch lernen! (Und als alter CoSim-Intensivspieler mußte ich das natürlich für die CoSims erst recht.)

Somit war das früher anders. Die Rollenspieler auf den ersten Cons im Norden (STARD kennt man sicher noch), hatten NICHT "rumgezickt", wenn es ein neues Spiel gab, dessen Regeln nur auf Englisch zu haben waren. Bis auf den A5-Bänden von Midgard 1 und AiM waren ALLE Rollenspiele auf Englisch!

Ich finde daher das Gejammer, was von den DSA-Monokultur-Verzärtelten Jungspunden immer dann angeschlagen wird, wenn ihnen mal ein neues Spiel vorgestellt wird, welches auf Englisch daher kommt, geradezu PEINLICH! - "Oh, das ist ja Englisch! Gibt's das nicht auf Deutsch? Dann habe ich keine Lust das zu spielen."

Peinlich.

Früher sind wir bei brusthohem Schnee zum telefonzellenkleinen Laden gestapft (kennt jemand heutzutage überhaupt noch Telefonzellen, post-gelb, mit Tür, nicht solche freistehenden Verbal-Urinale, wie man sie heute findet). Dort haben wir dann englische Rollenspiele gekauft und daheim mit dem Schulwörterbuch daneben liegend versucht aus den geheimnisvollen Texten den tieferen Sinn zu erschließen, der es uns erlauben würde in neue, fremde, phantastische Welten einzutauchen. Diese Spielerfahrung war all die Anstrengung vor der ersten Spielsitzung wert. Es waren MAGISCHE ZEITEN für die jungen Rollenspieler hierzulande.

Heute kommt das Rollenspiel aus der Konsole. Und selbst die Anleitung für solche Computerrollenspiele zu lesen, scheint schon zuviel erwartet zu sein.

Das mehr oder minder aufwendige sich ERSCHLIESSEN von Rollenspieltexten ist im Rahmen einer generellen "Convenience-Haltung" verloren gegangen. Und damit auch die MAGIE darin.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.12.2010 | 03:29


@Schwerttänzer: Deinen letzten Post re/ des Försters mit Taschenlampe und der rounds verstehe ich nicht so recht. Spielst du mit ersterem auf den beliebten "torch"-Fehler an?
Ja und damit, das man bei Traveller 13 Mann  Runden im Slugthrower hat.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 05:29
Die Beiträge heute Nacht haben mir eine (Selbst-)Erkenntnis zuteil werden lassen. Siehe hier (http://www.blutschwerter.de/f91-rund-um-rollenspiele/t65933-erstkontakt-mit-rollenspielen-heute.html#post1528868).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 24.12.2010 | 05:55
Ah, da hat sich ja ein spannender Austausch entwickelt. Danke für die vielen Präzisierungen. Ich hatte weitgehend ahnungslos ins Blaue phantasiert und eigentlich gedacht, das auch hinreichend deutlich gemacht zu haben. Habe durch die Diskussion hier einiges erfahren und gerne dazugelernt. Am Rande: Je mehr ich darüber lese, desto weniger nachvollziehbar erscheint mir die Entscheidung, ausgerechnet Hellfrost zu übersetzen - offensichtlich eine klassische Fehleinschätzung.

Ansonsten sind Übersetzungen im Rollenspielbereich ein wirklich heikler Punkt. Die Kundschaft ist wahnsinnig kritisch (wir alle sind nun mal Fanbois!), weit überdurchschnittlich gebildet (sowohl in der englischen Sprache als auch generell) und - vornehmlich bedingt durch die Alterstruktur und den damit verbundenen Anteil der Leute in Ausbildung - sehr preisbewusst. Zudem ist der Absatzmarkt ebenso wie die Auflage winzig. Es ist den Verlagen daher (falls sie nicht unglaubliches Glück mit den Übersetzern haben) technisch eigentlich nur möglich, minderwertige Qualität bei den Übersetzungen abzuliefern oder Schweinepreise zu verlangen. Insofern kann man eigentlich entweder nur für gute Übersetzungen Mondpreise zu zahlen bereit sein (Schwerttänzer) oder direkt die englischen Originale kaufen (Zornhau) oder niedrige Übersetzungsqualität bei den Produkten im Austausch für erträgliche Preise schlucken. Alternativen sehe ich nicht.

@ Kardohan: So sehr ich Deine sonstigen Posts und Aktivitäten schätze, Kardohan, der letzte war aus diversen Gründen nach meiner Ansicht in weiten Teilen Mumpitz. Siehe carthinius zu den Gründen, der hat das gut zusammengefasst. Eine zusätzliche Frage habe ich dazu aber doch noch.
Prozentuelle Beteiligung ist mal sowas von illusorisch.
Das mag in diesem Fall so sein (das kann ich wie gesagt nicht beurteilen), bei diversen Rollenspiellizenzen in deutscher Sprache ist das aber definitiv anders. Es überrascht mich, dass bei Hellfrost (so verstehe ich zumindest Deinen Post) KEINE prozentuale Beteiligung im Lizenzvertrag vorgesehen ist und offenbar ein anderes Lizenzmodell existiert. Komisch. Magst/darfst Du mehr verlautbaren? Finde ich sehr spannend.

Die Beiträge heute Nacht haben mir eine (Selbst-)Erkenntnis zuteil werden lassen. Siehe hier (http://www.blutschwerter.de/f91-rund-um-rollenspiele/t65933-erstkontakt-mit-rollenspielen-heute.html#post1528868).
Hey Zornhau, das ist wirklich ein ausgesprochen schöner Text. Habe ich gerade mit großer Freude gelesen. Kann weite Teile sehr gut nachvollziehen. Vielen Dank.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.12.2010 | 10:05
@ Kardohan: So sehr ich Deine sonstigen Posts und Aktivitäten schätze, Kardohan, der letzte war aus diversen Gründen nach meiner Ansicht in weiten Teilen Mumpitz. Siehe carthinius zu den Gründen, der hat das gut zusammengefasst. Eine zusätzliche Frage habe ich dazu aber doch noch.Das mag in diesem Fall so sein (das kann ich wie gesagt nicht beurteilen), bei diversen Rollenspiellizenzen in deutscher Sprache ist das aber definitiv anders. Es überrascht mich, dass bei Hellfrost (so verstehe ich zumindest Deinen Post) KEINE prozentuale Beteiligung im Lizenzvertrag vorgesehen ist und offenbar ein anderes Lizenzmodell existiert. Komisch. Magst/darfst Du mehr verlautbaren? Finde ich sehr spannend.

Wenn ich mir meine letzten Posts nochmals durchlese, ist es wirklich Quark. Merke: Niemals übermüdet in Foren schreiben, sondern einfach ins Bett gehen!

Die wesentlichen Argumente, die ich eigentlich bringen wollte, kamen dann aber zum Glück von meinen Nachpostern.

Es gibt natürlich eine prozentuale Beteiligung an den Lizenzen, aber eben zwischen den Verlagen. Die Übersetzer werden zumeist nur mit einem niedrigen Hungerlohn bzw. in natura abgespeist. Soweit kann ich dazu was sagen...

Ich habe nichts gegen eine generelle Übersetzung, aber wie du ja schon selber zugibst, ist im Bereich Savage Worlds Hellfrost der 800 Pfund Gorilla, dem man sich nur professionell zuwenden kann. Es ist einfach ZU anspruchsvoll für eine semi-professionelle Truppe.

WENN ihr was übersetzen wollt, dann widmet Euch doch kurzen Freebies mit den Optionalregeln. Sie sind kurz, sind auch ohne Bestiary und Gazetteer (auf Deutsch) zu gebrauchen und man hat keinen Rattenschwanz an lizenzrechtlichen Problemen. Da schreibt man einfach eine Email an PG und parallel an Wiggy mit einer Geschmacksprobe. Da für lau, sollte da in jedem Fall ein OK kommen (Von Wiggy weiss ich es!).

So wären etwa die Artikel über Gemancy, Tournaments und Legendary Relics etc sinnvoll, da Wiggy sie absichtlich nicht in die Rassilon Expansion übernommen hat. Man könnte aber auch das diesjährige Weihnachtsabenteuer übersetzen und gerade den Kalender, den Wiggy und ich gemacht haben (Obwohl der wegen der Feiertage erst mit den RG Sinn ergibt). 

Es gibt also genügend Übersetzungen, wo man sich "als Fan" ohne große Probleme austoben könnte und die auch einen Taug haben.

Denkt darüber mal nach!

Myrge Juletide!

(http://www.strathblanefalconry.co.uk/files/8512/8941/2606/christmas-holly-256x256.png)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 24.12.2010 | 11:44
@Zornhau: Deinen Text über die (verlorengegangene) Magie des Rollenspiels habe ich mit großem Interesse gelesen. Danke dafür.

Mir geht es ja auch nicht so sehr um die "Übersetzungsklopse" (gibt eh einen eigenen Thread dafür), sondern um den sprachlichen Ausdruck im Deutschen!

Das fängt bei GANZEN SÄTZEN an. Also einer Ansammlung von Buchstaben, die man irgendwie als Satz identifizieren kann. Leider liegt diese Art der schriftlichen Äußerung nicht jedem, der sich als Übersetzer berufen fühlt.

Die Berufsbezeichnung ist ja leider auch nicht überhaupt nicht geschützt. Es darf sich jeder "Übersetzer" schimpfen, der mal 2 Wochen Sprachkurs im Ausland gemacht hat und meint, er könne das jetzt. Und ich rede nicht von Fan-Projekten, sondern von Leuten, die das hauptberuflich meinen tun zu wollen. Deswegen legen wir "echten" (scnr) Übersetzer auch so viel Wert auf das "Diplom-" vor der Berufsbezeichnung.

Zitat
Dann das Problem, das über einen neutralen, aber immerhin als Deutsch erkennbaren, Satz hinausgeht: Die Stimmungsvermittlung.
Schreibt man einen deutschen Satz (egal ob als Übersetzung oder als neue Entwicklung) für ein Film-Noir-Detektiv-Rollenspiel, dann erwarte ich einen ANDEREN Tonfall im Deutschen, als wenn es sich um ein Sword&Sorcery-Rollenspiel oder ein Hard-Sci-Fi-cum-Technobabble-Rollenspiel handelte.

Es ist traurig, aber wahr, dass ich sowas schon fast gar nicht mehr erwarte. Also, doch, eigentlich würde ich es natürlich erwarten, aber es ist so sehr die Ausnahme geworden, dass sich eher eine große Resignation ausbreitet, wenn dem mal wieder (natürlich, was hatte ich auch anderes gehofft) nicht so ist, und unglaubliche Freude, wenn man doch mal über eine richtig gute Übersetzung stolpert. Die Stimmung richtig einzufangen, ist leider, leider inzwischen "added bonus".

@Kardohan: Volle Zustimmung zu deinen Ausführungen in Sachen Übersetzen der Freebies. Ich stehe auf dem festen Standpunkt: Freimaterial kann man guten Gewissens auch als Freizeitprojekt übersetzen, aber in dem Moment, wo es um Produkte geht, die Geld kosten (und dem Vertreiber im Endeffekt ja auch Geld bringen und nicht nur die Produktionskosten decken sollen, immerhin braucht jede kommerzielle und auf Gewinn ausgerichtete Firma ein Geschäftsmodell, das eben auch Gewinn bringt, sonst hat sie eigentlich keine Überlebensberechtigung), in dem Moment muss auch die Übersetzung Teil der Wertschöpfungskette und angemessen bezahlt sein. Von mir aus zu von Übersetzerseite aus gesehen kulanten Preisen, aber eben nicht zu so niedrigen (bzw. zu Bedingungen), die den Markt zerstören bzw. dem Kollegen die Lebensgrundlage nehmen.
Von daher sollte, wer auch immer an Fanübersetzungen denkt, sich auf alle Fälle erst einmal auf die kostenfreien Beiträge konzentrieren.

(Und nur, um es nochmal ganz klar zu sagen: Ich selbst habe mich gestern nachmittag nur spontan zur Übersetzung des Making Ofs entschlossen, weil ich es für eine gute Sache halte und weil es für einen guten Zweck ist ... und weil ich wie gesagt schlechte Übersetzungen nicht leiden kann, und wenn ich es selbst mache, dann weiß ich wenigstens, dass es halbwegs was wird.

Von allem anderen war und ist nicht die Rede.

Wenn jemand re/ irgendwelcher anderer Freebies auf mich zukäme, oder gar wegen irgendwelcher bezahlter Aufträge, dann würde ich das sicherlich nicht von vorneherein pauschal ablehnen, aber ich würde auch auf keinen Fall pauschal einfach so zustimmen. Ich würde mir das SEHR gut überlegen, und es käme immer ganz und gar auf den Einzelfall an. Mit anderen Verlagen ließ sich ja auch eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung finden.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.12.2010 | 13:11
Da sind wir mal einer Meinung! Für meine müden Augen wirkte es gestern abend nur, als ob die Sache im Überschwang etwas aus dem Ruder lief - mit deiner Person in der Mitte. War jetzt kein Vorwurf und nach einer Mütze voll Schlaf weniger wild bzw. absoluter Quark.

Entschuldige übrigens, daß ich dich gestern permanent "geERdet" habe. Schaue in den seltensten Fällen auf den Avatar der Leute und ob sie Männlein oder Weiblein sind.

Das Making of... hat auf jeden Fall Vorrang, denn damit könnte man auch der anglophoben Fraktion hier (nicht abwertend gemeint!) etwas an die Hand geben, was SW ausmacht und was eben nicht. Scheint ja einige Mißverständnisse zu geben, so wohl positiv, wie negativ...

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 24.12.2010 | 13:28
Die Deutschen sind es GEWOHNT von Fernsehen über Kino bis Computerspiel ALLES, aber auch wirklich ALLES synchronisiert bzw. übersetzt dargeboten zu bekommen.
(...)
Wer Rollenspiele spielen wollte, der MUSSTE Englisch lernen!
(...)
Ich finde daher das Gejammer, was von den DSA-Monokultur-Verzärtelten Jungspunden immer dann angeschlagen wird, wenn ihnen mal ein neues Spiel vorgestellt wird, welches auf Englisch daher kommt, geradezu PEINLICH! - "Oh, das ist ja Englisch! Gibt's das nicht auf Deutsch? Dann habe ich keine Lust das zu spielen."

Peinlich.
Ich verweise dabei mal auf den französischen Markt: Da hindert die Sprachbarriere offenbar weder an gescheiten Übersetzungen (die auch noch ziemlich zügig erscheinen, wenn ich mir so die D&D4-Sachen ansehe) noch an einer großen Masse an eigensprachlichen Entwicklungen, die offenbar auch gekauft und gespielt werden.
Bedauerlich, dass das beides bei uns so nicht klappt.

Aber du hast recht: Meine englische Lesekompetenz verdanke ich nicht meinem Englischunterricht, sondern der Interessenlage an Produkten, die vor allem englisch zu beziehen sind/waren oder eben auf Englisch einen größeren Reiz bieten (Serien/Filme im Originalton, Autoren in ihren eigenen Worten etc.). Etwas, was man bei den Teenies ja auch durchaus noch findet, allerdings in einer Ecke, die uns Rollenspielern wenig bringt: Die Animefraktion lernt teilweise ja tatsächlich Japanisch, um die Sachen im Original lesen oder sehen zu können.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 24.12.2010 | 14:25
Ich verweise dabei mal auf den französischen Markt: Da hindert die Sprachbarriere offenbar weder an gescheiten Übersetzungen (die auch noch ziemlich zügig erscheinen, wenn ich mir so die D&D4-Sachen ansehe) noch an einer großen Masse an eigensprachlichen Entwicklungen, die offenbar auch gekauft und gespielt werden.
Bedauerlich, dass das beides bei uns so nicht klappt.

Unterschied zu D ist, dass die Franzosen kulturell und vom Gesetz her dazu angehalten sind diese Übersetzungen vorzunehmen. Außerdem gehört es dort noch mehr zum guten Ton "ein ansprechendes Buch zur Hand" zu nehmen und zu lesen. Leider sind wir vom Volk der Dichter und Denker zu Lesemuffeln verkommen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 24.12.2010 | 19:26
Nun schreibt also die SW-Channel-Moderation, was "Der Savage-Worlds-KANON (tm)" ist.

Nein, es schreiben die SW Channel User, wie sie die immer wieder auftretenden Pauschalbewertungen beurteilen.
Die User, nicht die Moderation. Die Moderation dampft das gesamte nur auf die Kerninhalte zusammen, nimmt also die Debatte heraus.
Wer die Debatte im Ganzen lesen möchte, kann das aber auch machen, der Link verweist darauf.

1. Nicht die Moderation, sondern die User selbst.
2. Das gesamte hat keinen Anspruch auf Kanon oder "allumfassend", sondern stellt lediglich eine Sammlung von Statements dar.

Zitat
Ist das ein typisch DEUTSCHES Phänomen, daß hier die "Obrigkeit" ständig massiv "regulierend" eingreifen möchte?

In diesem Fall wird nichts reguliert, sondern lediglich kommentiert.

Zitat
Wird das hier ein SW21?

Ich denke, der Vergleich ist maßlos unpassend und unnötig provozierend.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.12.2010 | 21:14
Insofern kann man eigentlich entweder nur für gute Übersetzungen Mondpreise zu zahlen bereit sein (Schwerttänzer)
Äh Nein, bei HF interessieren mich nur die Originale. die aussage bezog sich allgemein auf RPG Produkte.
Ich kaufe einfach keine Produkte schlechter Qualität mehr, ob Originale oder Übersetzungen.

@Zornhau

Was Film und Literatur angeht, bevorzuge ich bei den besseren die englischen Originale.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 24.12.2010 | 21:34
@Zornhau

Was Film und Literatur angeht, bevorzuge ich bei den besseren die englischen Originale.
Und dann gibt es ja noch die Filme und TV-Serien, die in der Synchronisation BESSER sind, als das Original.

Wie übrigens auch die SW-GE oder Necropolis in der Übersetzungdeutschen Ausgabe BESSER sind als das Original.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 25.12.2010 | 11:08
Frohe Weihnachten an alle Savages! :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 25.12.2010 | 13:26
Wie übrigens auch die SW-GE oder Necropolis in der deutschen Ausgabe BESSER sind als das Original.
Hervorhebung von mir. Bitte erläutern. Was wurde an der deutschen gegenüber der englischen Ausgabe geändert?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 25.12.2010 | 14:01
Hervorhebung von mir. Bitte erläutern. Was wurde an der deutschen gegenüber der englischen Ausgabe geändert?

Etwa das einige Errata eingearbeitet wurden. Einige Spielwerte wurden auch berichtigt.

Aber die Unterschiede zum Original sind bei weitem nicht so offensichtlich, wie beim GRW.

;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 26.12.2010 | 03:02

Wie übrigens auch die SW-GE oder Necropolis in der Übersetzungdeutschen Ausgabe BESSER sind als das Original.
Wir brauchen deine Janus Argumente hier nicht wieder aufrollen, du weisst warum GE für mich einen Minderwert darstellt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zornhau am 27.12.2010 | 03:19
Ich habe HIER (http://forum.weirdwest.de/index.php?topic=771.msg6821#msg6821) ein wenig mehr Informationen über den neuen DL:Reloaded Trail Guide: The Great Northwest zusammengestellt.

DL:R-Freunden möchte ich diese Nur-PDF-Publikation wärmstens empfehlen, auch wenn es in der dortigen Region oft hellfrost-mäßig kalt und immer ziemlich unwirtlich ist (und das ist nur das soziale Klima der Städte!). Eine Mini-Plot-Point-Kampagne für "Naturburschen" (man ist lang und viel quer durch unbewohnte Wildnis unterwegs), sowie sieben Savage Tales mit Abenteuern in den rauhen und unherzlichen Städten des Nordwestens sind auch mit dabei. (Ca. 60% des Umfangs dieses Trail Guides besteht aus Abenteuern.)

Je mehr ich an diesem Trail Guide gelesen habe, desto mehr LUST eine arme Posse in den Nordwesten zu hetzen bekam ich.

Meine Empfehlung auch für Leute, die nur in Form einer kurzen (5 Meilenstein-Abenteuer) Plot-Point-Kampagne mal den Weird West in "nachgeladenem" Format erkunden wollen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 27.12.2010 | 09:11
Bin fast durch mit dem Trailguide und kann ihn nur "wärmstens" empfehlen.
Mir persönlich gefällt die Plotpoint-Kampange auch besser als in the Flood, die mir zu railroadig ist.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Belchion am 27.12.2010 | 21:24
Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass irgendwer hier einmal eine Excel-Datei gepostet hätte, in die man einfach die Werte von Gegnern eintragen und dann auf Karteikarten ausdrucken konnte. Es war irgendwie auch möglich, die an den SL-Schirm zu kleben. Ich habe bisher so etwas bloß auf englisch und als PDF gefunden (Monster Stat Sheet), wo ich aber natürlich am Computer nichts eintragen und speichern kann. Bevor ich mir die Mühe mache, selbst so eine Schablone zu erstellen, wollte ich fragen, ob hier noch irgendwer weiß, wo die ist…
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Nukleon am 27.12.2010 | 21:34
Ich hab hier nur den Link von Korig gefunden.

http://tanelorn.net/index.php/topic,59886.0.html

Darin findet sich zwar eine NPC Schablone aber nur als jpg. Aber vielleicht hat Korig noch das Original bei sich?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Korig am 27.12.2010 | 21:41
Jo habe das Ding auch noch als Excel Datei. Mach so meine SC immer auf A6 Karteikarten. Ist sehr pracktisch und übersichtlich. Die Orginal Datei hier gerne Anhängen wenn gewünscht. Muss dann noch in ein Bildbearbeitungsprogramm kopiert werden und auf A6 verkleinert werden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Belchion am 27.12.2010 | 21:50
Ja, genau die Karteikarte von Korig meinte ich - kein Wunder, dass ich die nicht gefunden habe, da die ja ein Jpeg und kein XLS ist.

@Korig: Anhängen wäre toll, aber mit dem Jpeg als Vorbild sollte ich es auch schnell in einer Tabellenkalkulation nachbauen können, da ich ja fix nachgucken kann, was noch fehlt.

Edit: Ach so, Danke euch beiden für die schnelle Antwort!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Korig am 28.12.2010 | 11:01
Gerne sag Bescheid, wenn du es noch brauchen solltest.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: angband am 28.12.2010 | 11:26
An der fertigen XLS-Datei wäre ich wohl auch interessiert. Vielleicht willst du die ja auf www.savageheroes.de für die Allgemeinheit hochladen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Korig am 28.12.2010 | 18:01
Jo klar. Dann kann ich mich ja auch mal als Autor verewigen  ~;D

Ich schau mir an wie das dort geht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Korig am 28.12.2010 | 18:24
So erledigt. Habe die Datei an die E-Mail Adresse auf savageheroes.de versandt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 28.12.2010 | 19:38
So erledigt. Habe die Datei an die E-Mail Adresse auf savageheroes.de versandt.

Hurrah! ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 28.12.2010 | 19:38
Dann dauert es ja nur noch 4-5 Wochen bis das Zeug auch auf der Seite zu finden ist. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Korig am 28.12.2010 | 19:39
Dann dauert es ja nur noch 4-5 Wochen bis das Zeug auch auf der Seite zu finden ist. :)


 :o oh oh
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 28.12.2010 | 19:41
Ja nu...
Sascha (Betreiber der Seite) arbeitet für PG, muss man da mehr sagen? Das färbt nunmal ab. ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 28.12.2010 | 19:45
Ja nu...
Sascha (Betreiber der Seite) arbeitet für PG, muss man da mehr sagen? Das färbt nunmal ab. ~;D

Ich sach da mal nix zu... Wenn ich an den Berg an Arbeit denke, den ich für mein Forum machen müßte...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 28.12.2010 | 19:48
Ja, sorry.
Ich hab da jetzt sicher keine Erwartungshaltung oder sowas. Aber ich bin einfach verwundert.
Wenn ich sowas anleiere dann muss ich mich auch darum kümmern.
Dafür eine Facebook-Seite einzurichten war offensichtlich genug Zeit und soviel Kram bekommt Sascha ja nun leider auch nicht das es Wochen dauern könnte die Materialberge hoch zu laden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 28.12.2010 | 19:53
Ich kenne ihn nicht. Ich weiß nur, woran es bei mir liegt. Stress und viel Arbeit im Job. Da hat man oft einfach nicht mehr die Energie noch mehr Arbeit zu machen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 28.12.2010 | 20:05
Ich vermute, dass es einfach nervig ist.
Er muss wahrscheinlich für jeden Eintrag die html-Seite anpassen und neu hochladen. Sehr umständlich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 28.12.2010 | 20:08
Ich vermute, dass es einfach nervig ist.
Er muss wahrscheinlich für jeden Eintrag die html-Seite anpassen und neu hochladen. Sehr umständlich.
Ein gutes Content Management System würde das vermeiden und da gibt s auch kostenfreie...

Aber btt
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 28.12.2010 | 20:12
Das ist topic.  :P
Jo würde es. Man könnte ihn auch Hilfe anbieten. Ich persönlich habe zwar Webspace aber kann gerade mal smf "instalieren". Optisch hübsch kann ich ein Joomla auch nicht machen.  :-[
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 28.12.2010 | 20:39
Ich hatte Sascha kurzerhand den link zu den Ergebnissen des OSW-Wettbewerbs zugesendet (weil ich sie in meiner privaten DropBox auf Dauer fehl am Platze fand) und die hat er über die Feiertage prompt reingestellt. Wollte ich nur erwähnen, bevor wir seine Sammlung abschreiben ...

Aber trotzdem: Was wäre denn eine brauchbare Alternative zu savageheroes.de ?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 28.12.2010 | 20:46
savageheroes.de mit einem cms plus noch zwei weitere Leute die was einstellen können.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 28.12.2010 | 21:00
Sagen wir es so: Das ganze ist noch nicht wirklich spruchreif, aber ich bastele nun auch schon seit zwei-drei Tagen an einem Blog für und über Savage Worlds.
Und will dort vor allem auch Material zur Verfügung stellen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 29.12.2010 | 02:34
Ich fände die Idee nice savageheroes.de etwas zu pushen, damit wir eine zentrale Anlaufstelle habe was Conversion, Settings und Downloadmaterial zusammen haben... ist der Macher eigentlich auch hier im
 :T: ?

Edith sagt JA, zu stealth Edits um Rechtschreibfehler wie bier<-> hier zu verbessern!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Bad Horse am 29.12.2010 | 02:48
ist der Macher eigentlich auch bier im  :T: ?

Wenn er Bier ist, will ich ihn kennenlernen.  :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 29.12.2010 | 20:22
Habe beim Aufräumen meiner Festplatte eine PDF mit 2D-Schablonen für Zelte gefunden, die ich vor Jahren mal gemacht hatte.

Vielleicht kann sie ja einer gebrauchen!

;)

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 29.12.2010 | 21:15
Danke die sehen sehr gut aus. Vor nen paar Wochen wären die geil gewesen, aber wie du schon schreibst die kann man bestimmt nochmal gebrauchen.

Meine Freundin fragt womit Du die gemacht hast.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.12.2010 | 00:38
Danke! ;)

Damals hatte ich die PNGs (Orc Tents) eigentlich für Dundjinni runtergeladen. Die PNGs hab ich dann aber auch wie hier in Acrobat verarbeitet.

Vor 3 Jahren habe ich noch viel mit Battlemaps bzw. Chessex Mats gearbeitet. Und da brauchte ich öfters "bewegliche" Props. Zu der Zeit hatten wir noch nicht so viele Papiermodelle, wie wir sie heute einsetzen.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 31.12.2010 | 10:52
Hat jemand ne schnelle Hilfe: Hardy Ability auf englisch war nochmal auf deutsch?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 31.12.2010 | 10:55
Zäh
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 31.12.2010 | 11:05
Thx mate!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Korig am 2.01.2011 | 12:21
Dann dauert es ja nur noch 4-5 Wochen bis das Zeug auch auf der Seite zu finden ist. :)

Wollte nur mitteilen, dass die Datei auf Page hochgeladen wurde. Ging schneller wie befürchtet wurde und somit sehr gut gelaufen :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 2.01.2011 | 12:23
Jab, hab ich auch gesehen.
Das lässt ja darauf hoffen das da wieder Bewegung rein kommt. Das freut mich. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 2.01.2011 | 17:01
Rein aus Neugier: Wenn hier eh schon Leute gedanklich in dieser Richtung basteln, warum hat sich denn keiner mit Sascha kurzgeschlossen - wäre doch sinnvoller als 15 eigene SW Supportseiten aufzuziehen.

und die url savageheroes.de ist doch nun wirklich nicht schlecht  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Chrischie am 2.01.2011 | 23:49
Es gibt aktuell nur Savageheroes.de als aktuelle deutsche Supportseite.
Es gibt einen Blog der wohl auch Material anbieten möchte, aber das ist noch keine alternaitve Sammelseite.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 3.01.2011 | 19:10
Ich muss nochmal schnell ne Frage einwerfen, die gerade beim Charbauen aufkam.
Und zwar bei dem Talent "Machtpunkte" steht ja explizit 1x pro Rang wählbar, aber es gibt keinen Legendenzusatz wie das bei den Attributen der Fall ist. Legenden bekommen ja eigentlich keinen richtigen Rang mehr, heißt das bei 35MP ist absolut Obergrenze, Schluss, aus, Sense?
Das zwingt einen ja dann schon irgendwie darauf zu achten, dass man das auch pro Rang einmal nimmt...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 3.01.2011 | 19:15
Richtig.
RAW ist mit 35MP Schluss. Man kann maximal 25MP aus dem Talent ziehen.

Haben wir aber auch nie so gemacht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 3.01.2011 | 19:25
5 PP kannst Du auch noch aus dem Talent: Vertrauter ziehen :) Damit kann man es als Magier sogar im Anfängerrang auf 20 bringen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Scorpio am 3.01.2011 | 20:06
Wobei das auch nach Setting unterschiedlich sein kann. Bei Runepunk kann man dank Vertrauten noch mal bis zu 10 Machtpunkte erhalten, plus Artefakte die zusätzliche Machtpunkte geben (5 oder 10 sind da nicht unüblich) UND dann zusätzlich noch wiederaufladbare Runensteine, die auch noch jeweils 10 haben.

Aber die Magiewirker sind bei Runepunk eh viel zu stark. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.01.2011 | 20:18
Die maximale PP-Zahl für Magier liegt bei 35. Je nach Setting variiert es dann noch um 5-10 Punkten.

Laut meiner persönlichen Erfahrung sind aber 20-25 MP (nach GRW) aber mehr als genug! Schließlich will man ja noch die eine oder andere Power lernen und insbesondere alle wichtigen Zauberer-Talente. Gerade letztere machen den Erzmagier aus und nicht wieviele PP er hat. Wenn man aE alle 15min seine PP regeneriert und bei jedem Joker auch noch einen Schub bekommt, juckt es einen kaum, dass es letzlich nur 2 Dutzend sind...

Folgende Talente MUSS man eigentlich als Magier haben:
- Zauberer (Berufstalent zu Beginn)
- Schnelle(re) Macht-Regeneration
- Kühler(rer) Kopf
- Energieschub
- Profi/Experte/Meister

Kampfsinn, Hart im Nehmen etc sind dann auch nicht übel.

Bei den Powers ist es natürlich der pers. Geschmack, Spielstil und das Konzept, welches zählt. Letztlich sollte aber auf der Spruchliste mindestens offensiver, defensiver und diverser Spruch drauf sein.

Gerade die div. Zauber sind wichtig, weil hier alle Info- und Buffzauber für die Gruppe drunter laufen (die nicht direkt defensiv oder offensiv sind). Detect/Conceal und Boost/Lower sind hier die Klassiker!

Also weniger die PP minmaxen, sondern die anderen Magiertalente!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 3.01.2011 | 20:37
Vielleicht bin ich ja blind, aber das Talent "Vertrauter" kann ich einfach nicht finden, auf welcher Seite steht das denn in der GE?

Zitat
- Zauberer (Berufstalent zu Beginn)
das funktioniert ja für einen Priester schon mal nicht und heiliger Krieger finde ich z.B. bei weitem nicht so gut, weil das Talent doch wesentlich stärker Settingabhängig ist.

da ich eine Druidin spielen möchte und einen Stufenanstieg frei habe viel die Wahl spontan erstmal auf Tiermeister und Tierempathie, da fragt man sich natürlich schon wie man die verbleibenden zwei Ränge als Anfänger sinnvoll nutzt und der Gedanke da ein Attribut und Machtpunkte zu steigern lag natürlich nahe, weil das jeweils nur einmal pro Rang geht. Andererseits dauert es dann halt ewig bis man einen neuen Zauber bekommt (und meine Wahl ist mit Licht und Tierfreund alles andere als offensiv ;) ).

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 3.01.2011 | 20:39
Zitat
Vielleicht bin ich ja blind, aber das Talent "Vertrauter" kann ich einfach nicht finden, auf welcher Seite steht das denn in der GE?
Das steht nicht in der GE. Keine Sorge. ;)
Das steht im Fantasy Companion.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.01.2011 | 21:01
da ich eine Druidin spielen möchte und einen Stufenanstieg frei habe viel die Wahl spontan erstmal auf Tiermeister und Tierempathie, da fragt man sich natürlich schon wie man die verbleibenden zwei Ränge als Anfänger sinnvoll nutzt und der Gedanke da ein Attribut und Machtpunkte zu steigern lag natürlich nahe, weil das jeweils nur einmal pro Rang geht. Andererseits dauert es dann halt ewig bis man einen neuen Zauber bekommt (und meine Wahl ist mit Licht und Tierfreund alles andere als offensiv ;) ).

OK, bei einer Druidin kannst du natürlich Zauberer streichen... der Rest gilt aber auch für Druiden. Vielleicht würde ich noch Seelenopfer in Erwägung ziehen.

Und Licht und Tierfreund ist nicht mal blöd; du lässt halt kämpfen. Gerade Schwärme sind da besonders gut für geeignet...

Würde die 2 verbleibenden Aufstiege für ein Attribut nutzen und eventuell noch für Glaube, aber das kommt auf die anderen Spielwerte an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 3.01.2011 | 23:43
Zitat
Tsu wrote:
Is it possible to advance the powerpoints with the edge only once at Legendary rank or can you further increase it?

Zitat
Clint answered:
Only once. As the Edge states, it can only be taken once at each Rank, which includes only being able to take it once at Legendary. At that point, the character has achieved their maximum Power Point total (barring Setting Rules).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.01.2011 | 01:04
Eine Frage, die schon seit der Revised Edition geklärt war.

Aber nett, dass mal einer hier daran dachte direkt bei Clint anzufragen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.01.2011 | 01:41
Zitat
Das steht nicht in der GE. Keine Sorge.
Das steht im Fantasy Companion.
ich habe das Gefühl ich höre eine Stimme aus dem off die mir was sagen möchte...  ~;P

danke für die Antworten, auch wenn das die Entscheidung beim Stufenanstieg nicht einfach macht :p
plant ihr sowas eigentlich schon mal vor, oder entscheidet ihr da spontan?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.01.2011 | 02:02
plant ihr sowas eigentlich schon mal vor, oder entscheidet ihr da spontan?

JA!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.01.2011 | 02:08
JA!
::)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 4.01.2011 | 02:23
Mit dieser Antwort kannst du natürlich nichts anfangen  :q. Also ich für meinen Teil, wenn Ich gefragt werden würde, ob ich es spontan mache oder ab weise vorausplane würde sagen: Nein!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.01.2011 | 02:25
jaja schon klar...  8]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.01.2011 | 09:33
jaja schon klar...  8]

 ;D

Nun mal ernsthaft. Oftmals entscheide ich aus dem Bauch heraus, lerne "passendes", also was meine Figur in letzter Zeit öfters nutzte oder benötigte. Gerade bei längeren Kampagnen plane ich aber auch vor. Jedoch sind längere Planungen zumeist mit der übernächsten Steigerung passé, da anderes in den Fokus rücken musste.

In längeren Kampagnen nutze ich eben beides...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 4.01.2011 | 23:54
Bei der Charaktergestaltung plane ich meist in etwa vor, was ich haben will (entspricht ja dem Charakterkonzept bzw. meiner Vorstellung von ihm), so bis 30-40XP, und erstelle auch entsprechend, um das auch später nehmen zu können - dieser Plan rückt dann im Spiel aber in den Hintergrund, und an den orientiere ich mich nur grob und wenn grade nichts "akut" ansteht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 6.01.2011 | 01:58
DriveThruRPG veröffentlicht gerade die alten Challenge-Magazine von GDW, den Designern von Traveller, Space 1889 und Twilight 2000.

Sehr zu empfehlen, wenn man Abenteuer zum Versavagen sucht, gerade im Bereich SF und Militär.

Challenge No 49 (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=87272&filters=0_0_0_0&free=1) kann man sogar für lau runterladen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 10.01.2011 | 09:22
Habe die Diskussion bezüglich des neuen Talents Lehrer mal verschoben:

http://tanelorn.net/index.php/topic,64643.0.html (http://tanelorn.net/index.php/topic,64643.0.html)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 12.01.2011 | 13:18
Mir ist klar das es einen "Suche" Thema gibt, aber eventuell schauen da die Savage nicht so oft rein.

Ich bin auf der Suche nach einer großen Menge Necropolis Bennies (die originale von PG).

So um die 20 bräuchte ich. Bitte per PN melden (auch 2x10 könnten weiter helfen).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 12.01.2011 | 13:24
Die habe ich leider nicht...

Ne andere Frage:
Ich habe mit dem Zero für unsere Savage Dragonlace Runde begonnen, Monster zu bauen, ein paar Rassen & ein paar Vorzüge. Ist noch längst nicht fertig und eingeschlafen. Jemand Interesse, mal etwas drüber zuschauen und ein paar Kommentare zu geben? Dann würde ich da umgehend mal einen Thread zu aufmachen und einen weiteren zum palavern.
Wir haben uns erstmal auf Drakonier eingeschossen und da fehlen und noch ein paar Dinge, denke ich, und wir wollten die 3 verschiedenen Ritterordenmit Vorzügen darstellen genauso wie die Magierroben mit Spruchlisten + ein paar zus. settingspezifische Dinge.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Neuromancer am 12.01.2011 | 13:53
Noobfrage: Was hat es mit der Voraussetzung "Novice" auf sich? Wo bekommen die Charaktere die her? Oder hab ich das überlesen (besitze die Explorers Edition)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 12.01.2011 | 13:55
Man ist im Erfahrungsrang automatisch Novice/Anfänger und ab 20XP Fortgeschritten/seasoned.  8)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 12.01.2011 | 14:20
Noobfrage: Was hat es mit der Voraussetzung "Novice" auf sich? Wo bekommen die Charaktere die her? Oder hab ich das überlesen (besitze die Explorers Edition)

Siehe SWEX p37 unter Advancement.

Viele Zauber und Talente haben als Voraussetzung eben den Rank angegeben, ab dem man sie frühestens nehmen kann.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Neuromancer am 12.01.2011 | 14:35
Noch ne Frage (wenn ich zuviel frage einfach sagen) Ist es klug eine Gruppe die noch nie was von SW gehört hat gleich in das Setting von zB Sundered Skies zu pfeffern oder sollte man mit ihn en zuerst ein bis zwei normale Fantasy-Abenteuer spielen zum Eingewöhnen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 12.01.2011 | 14:40
Auf jeden Fall erst mal die Probefahrt "Sturm der Toten" und "Gruft des Schreckens" spielen. Die Skies sollen sehr hart sein.

Da braucht man ein Team aus eingespielten Helden, wo jeder weiß, was er machen kann, um sein Leben zu sichern (z.B. Tricks, Verteidigungsposition, geschicktes "Team-Initiative-Play").
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Neuromancer am 12.01.2011 | 14:49
Dacht ich mir *nickt* Aber dann gleich mit den Skies-Rassen oder normalen Helden?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 12.01.2011 | 14:57
Je nachdem...die Skie-Rassen sind ja schon sehr speziell. Ich würde erst mal mit den vorgefertigten Chars arbeiten. Die reichen aus, damit jeder sieht, wies funktioniert und was jedem Spaß machen könnte und dann erst erstellt man Chars für die Skies.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 12.01.2011 | 14:59
Noch ne Frage (wenn ich zuviel frage einfach sagen) Ist es klug eine Gruppe die noch nie was von SW gehört hat gleich in das Setting von zB Sundered Skies zu pfeffern oder sollte man mit ihn en zuerst ein bis zwei normale Fantasy-Abenteuer spielen zum Eingewöhnen?

Bloss nicht, denn die Skies gehören zu den härteren Settings. Wie PM ja schon vorgeschlagen hat, würde ich zum Eingewöhnen wenigstens 1-2 kürzere Abenteuer nehmen, in denen sie dann Tricks, Tests of Will, das Kämpfen und Zaubern, vielleicht noch Fahrzeugregeln, Verfolgungsjagden usw einüben können. Gerade für Rollenspieler aus anderen Systemen ist die Denke von SW ersteinmal schwerer verständlich.

PMs Vorschläge waren OK, gerade wenn es um Fantasy geht, aber zum "Einlernen" sind sie imA ein wenig kurz. Da du ja wohl die SWEX als Regelbasis nutzt, würde ich dir empfehlen Wizards & Warriors und evtl. einige One-Sheets bei Pinnacle runterzuladen. Diese sind aber zumeist settinggebunden und nicht alle Fantasy.

Zum Reinschnuppern finde ich die Savage Tales-Reihe  (http://www.studio2publishing.com/shop/index.php?cPath=25_74_113)gut. Damit haben wir vor 8 Jahren auch angefangen und sie sind erst vor kurzem auf SWEX umgestellt worden. Auch wenn wir primär mit SW Fantasy im weiteren Sinne spielen, half uns der Blick über den Genrerand auch selten genutzte Regeln zu erlernen und zu vertiefen. Insbesondere Through the Cathode Ray Tube kann ich empfehlen, weil es nicht nur lustig ist, sondern wirklich vieles abdeckt... und es zeigt auch gut den verschrobenen Humor von typischen Savage Settings.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 12.01.2011 | 15:12
Ähm. Diese Empfehlung verstehe ich nicht. Wenn ich ein neues Regelsystem einführe, spiele ich es doch am anfang sowieso nicht so hart und mit der ganzen möglichen "Schwere", die es zu bieten hat. Da kann man dann auch erst mit einführen, und erst nach 2-3 Abenden auf die normale Härte wechseln bzw. sollte es ein fließender Übergang sein.
Da muss man die Spieler doch nicht erst mit anderen Rassen, Fähigkeiten, Waffenlisten usw. verwirren / nerven. Meine Meinung.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 12.01.2011 | 15:24
Sehe es wie Freierfall.

Man kann genausogut 1-2 ABs selber oder per Karten zusammen zimmern in den Skies, und die Spieler daran gewöhnen. Wenn sie merken das die Chars so nicht passen (Attribute zu niedrig weil für unwichtig erachtet usw.), dann läßt man sie das überarbeiten und zieht dann eben an und startet SavageTales und PPK.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 12.01.2011 | 15:45
Es geht ja primär um die Regeln von Tests of Will, Tricks, Kämpfen und Zaubern. Hat doch ersteinmal nix mit den Skies selbst zu tun. Hier geht es um Grundlagen und die sind in jedem Setting die gleichen. Aber durch Genrehopping, wie etwa durch die Serie der Savage Tales möglich, hat man auch einen Überblick, WAS alles mit dem Regelsystem möglich ist.

Ich habe dem OP entnommen, das es sich um Savage Worlds Rookies handelt, nicht um generelle Anfänger im Rollenspiel. Und denen kann man recht schnell "portionsweise" die Regeln erklären.

Unsere Gruppe ist mit diesem Lernprinzip recht gut gefahren, was aber auch dadurch geschuldet war, das einige schon Deadlands Classic kannten bzw. wir eh schon einen savage Spielstil pflegten.

Insgesamt den Härtegrad nach und nach zu steigern finde ich blöd, denn SW zeichnet sich ja eben dadurch aus, das Begegnungen eben nicht auf die prinzipielle Schaffbarkeit ausgelegt sind. Besser finde ich es eher die genutzen Regelbausteine nach und nach einzuführen. Also ersteinmal ein simpler Kampf, dann nutzt man Tricks und schließlich Tests of Will. Zaubern kommt so auch einfach ins Spiel, da sie ja von der Mechanik her nicht unähnlich zum Kämpfen ist...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Neuromancer am 12.01.2011 | 16:55
Meine bisherige Idee: Ich spiele mit ihnen unter Zuhilfenahme von Wizards & Sorcerers die drei Teile um diesen Totenbeschwörer durch. Wenn sie danach noch Lust auf Sundered Skies haben,gut. Wenn sie was anderes wollen..auch gut ^^

was meint ihr dazu?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 12.01.2011 | 17:15
Meine bisherige Idee: Ich spiele mit ihnen unter Zuhilfenahme von Wizards & Sorcerers die drei Teile um diesen Totenbeschwörer durch. Wenn sie danach noch Lust auf Sundered Skies haben,gut. Wenn sie was anderes wollen..auch gut ^^

was meint ihr dazu?
Genau das habe ich mit ein paar Freunden So, Mo und Di gemacht. Das war ein guter Einstieg ins System, am Montag haben die drei Spieler vom Sonntag zwei Weiteren schon die Regeln erklärt. Aber Test of Will hatten wir z.B. nicht drin. Kam gut an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 12.01.2011 | 17:23
Klingt gut. Und das, was du an Zaubern und Edges nicht in den Regeln findest streichst du einfach bzw. ersetzt es durch Talente deiner Wahl...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: CaerSidis am 12.01.2011 | 19:49
Vermutlich sind wir da halt anders gestrickt. Wir lassen uns erstmal durchs Setting begeistern und spielen dort dann lieber mal 1-3 Runden zum rein kommen (wenns ein neues System ist), in dem Wissen das es normalerweise "härter" zur Sache geht, als Chars zum Probespielen auszupacken bis wir das System kennen, um dann ins "richtige" Setting zu wechseln.

Aber da muß wie so oft jede Gruppe ihren Weg finden.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 12.01.2011 | 19:59
"Meine" Spieler hätten auch noch gerne mit weiter mit ihren Chars gespielt.

Aber falls das Setting oder das Regelsystem nicht gefallen sollte wäre halt die ganze "Arbeit" umsonst. Deswegen finde ich die 3 One-Sheets schon gut zum reinkommen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: ComStar am 12.01.2011 | 20:02
Naja, bei den meisten konventionellen Systemen bietet sich diese Möglichkeit idR nicht.
Aber ich würd auch gleich ins Setting einsteigen, wenn ihr euch schon für eines entschieden habt.
Die Regeln lernt man unterwegs, und mit dem Settingflair kann man sich auch schonmal anfreunden... Man kann ja mit den KNALLHARTEN Anforderungen des Settings erstmal ein wenig langsam machen (sollte das aber der Fairnesshalber dazu sagen, damit hinterher keiner JAMMERT). Ich finde es ist auch KEINE Schande seinen Spielern am Anfang ein wenig Hilfestellung zu geben, bis sie den Bogen raus haben..
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Belchion am 12.01.2011 | 20:12
Man könnte die Einstiegsabenteuer auf dieser Holzfällerinsel spielen lassen, wo die Bäume den Großteil der Glut abfangen. Dann hätte man für die ersten zwei bis drei Abenteuer mehr oder weniger klassische Fantasy und keinen großen Bruch, wenn man sich dann in die richtigen Himmel hinauswagt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 12.01.2011 | 21:47
Alternativ würde sich auch ein Stadtabenteuer in Schattenhafen anbieten.
Falls man zuviel Wald vor den Augen hat ;)

Zum Einstieg in die farbenfrohe Welt des Glühwahns bieten sich nebenbei Schiffsreisen an, so lange man nicht von Bord geht sind die Regeln da recht einfach da ca. alle 5 Wochen nur ein Langeweile Wurf fällig wird.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Neuromancer am 12.01.2011 | 22:18
wie wärs mit folgender Idee: SuSk-Charactere aber zuerst werden die drei Totenbeschwörer-Abenteuer gespielt bevors auf grosse Fahrt geht
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.01.2011 | 01:31
UNS musst du nicht überzeugen, sondern deine Mitspieler.

Stelle aber eindeutig klar, dass es sich um Einlernrunden handelt. Außerdem steigen viele mit prinzipiell anderen Charakteren und Probeabenteuern in Kampagnen ein.

So war etwa unsere Einführung zu Savage Worlds und letzlich zu unserer genialen 5 jährigen Evernight-Kampagne die Savage Tale Noble Deceit, das wir einfach nach Kos verlegt und dann mit den erfahreneren Charakteren weitergespielt haben. War im Nachhinein auch eine gute Idee, da gerade der Anfang für uns wirklich haarig war...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 13.01.2011 | 13:41
Helft mir mal.

Irgendwer hat letztens eine wunderbar griffige deutsche Version von "Fast! Furious! Fun!" hier irgendwo erwähnt, die aus 3 Worten mit S bestand: "Schnell! XXX??? Spaß!"

Die Suchfunktion hat mich leider im Stich gelassen. Wäre derjenige, der das war, so nett und hilft mir nochmal auf die Sprünge? Oder irgendwer anders, der es noch weiß oder verlinken kann?

Dankesehr.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: evil bibu am 13.01.2011 | 13:43
spektakulär?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.01.2011 | 14:32
Jupp, war "Spektakulär".

Allerdings ist F!F!F! bzw. Fast! Furious! Fun! einer jener (Fach)Begriffe bzw. Bezeichnungen, die man eigentlich nicht übersetzt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 13.01.2011 | 14:34
Schnell, Spektakulär, Spaß klingt auch irgendwie einfach nicht so toll ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 13.01.2011 | 14:45
Ich habe nicht vor, die Tagline zu übersetzen, Kardohan. Vertrau mir. Ich kann meinen Job. Ich weiß, was ich tue. :)

Aber es kommt ein Satz mit den 3 Adjektiven als solchen vor, also als Aufzählung im Satz, nicht als Tagline. Und da hätte ich dann schon gerne 3 mit S, vor allem weil ich direkt dahinter dann die Tagline stehen lasse.

Allerdings überlege ich mir, ob ich mir dann vielleicht ein anderes Wort mit S anstelle von "spektakulär" suche. "Spritzig" oder so.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 13.01.2011 | 14:51
Schmissig  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 13.01.2011 | 14:54
"Schmissig" gefällt mir. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 13.01.2011 | 14:56
Spannend? Stürmisch?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 13.01.2011 | 14:58
Flott, fuchsteufelswild, fröhlich ??  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 13.01.2011 | 15:02
Spannung, Spiel & Schokolade?  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.01.2011 | 15:57
Ich habe nicht vor, die Tagline zu übersetzen, Kardohan. Vertrau mir. Ich kann meinen Job. Ich weiß, was ich tue. :)

Aber es kommt ein Satz mit den 3 Adjektiven als solchen vor, also als Aufzählung im Satz, nicht als Tagline. Und da hätte ich dann schon gerne 3 mit S, vor allem weil ich direkt dahinter dann die Tagline stehen lasse.

Allerdings überlege ich mir, ob ich mir dann vielleicht ein anderes Wort mit S anstelle von "spektakulär" suche. "Spritzig" oder so.

Hey, war kein Vorwurf!

Wo war noch mal das Synonymwörterbuch? *google*
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 13.01.2011 | 16:26
Sexy!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Prisma am 13.01.2011 | 16:30
Helft mir mal.
Zwar nicht mit "S" dafür aber mit "ig": Ich mag ja "Hurtig! Zornig! Spaßig!" ganz gerne. :D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Ninkasi am 13.01.2011 | 17:23
Hurtig!, Hudlig!, Huzzah!!!  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 13.01.2011 | 17:37
Fressen, ficken, fernsehen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: tartex am 13.01.2011 | 18:14
Wild, witzig, spritzig.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 13.01.2011 | 18:32
Frisch! Fromm! Fröhlich! Frei!

Wahlweise eines weglassen  ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 13.01.2011 | 18:59
Zügig, zackig, zweckmäßig!  ;)

EDIT:
Bei "S" fällt mir noch "schellend" als mögliche Entsprechung ein.
Oder (wenn man sich vom Ausgangstext löst und andere Qualitäten des Systems betont, die besser ins "Reimschema" passen): "schlicht".
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Prisma am 13.01.2011 | 19:35
"Zweckmäßig" passt nicht auf Fun!

Wie wäre es mit: Flott! Furios! Famos!

Vorteil: Als "F! F! F!" abkürzbar und geht recht zügig von der Zunge.
Nachteil: "Flott" endet nicht auf "os". "Flink" leider auch nicht.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 13.01.2011 | 19:59
Danke für eure ganzen Vorschläge!

Ich glaube, ich gebe euch mal den ganzen Satz, damit ihr wisst, worum es mir geht.

Zitat von: Original
So here I was in search of a faster, simpler game. I wanted something that was fast, furious, and fun. I even decided that’s what the new game’s “tag line” would be: Fast! Furious! Fun!

Zitat von: Übersetzung
Da war ich also auf der Suche nach einem schnelleren, einfacheren System. Ich wollte etwas, das schnell und schmissig war und Spaß machte. Ich beschloss sogar, dass das das Motto des neuen Rollenspiels werden würde: „Fast! Furious! Fun!“

Ich bin also nicht auf der Suche nach den drei Ausrufezeichen, sondern die Adjektive sollen in den Satz passen - und sich noch als Übersetzung von "fast, furious, fun" erkennen lassen, weil das ja dann gleich hinterher im Original folgt. Daher will ich schon "schnell" und "Spaß" drin haben, nur für das "furious" hat mir halt was gefehlt. Momentan bin ich noch bei "schmissig" - nochmal danke an PM. Aber mal sehen, vll werfe ichs ja nochmal um.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 13.01.2011 | 20:08
Hier würde ich "fast, furious, and fun" wortwörtlich ins Deutsche übersetzen, während die Tagline "fast! furious! fun!" bleibt.

In diesem Zusammenhang finde ich das deutsche "Furios" besser, auch wenn es eben nicht den Wortwitz des Originals transportiert.

Aber vielleicht findest du ja ein Synonym (http://synonyme.woxikon.de/synonyme/furios.php), das es besser schafft...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 13.01.2011 | 20:09
Ich glaube, an der Stelle - grade WEIL ja direkt dahinter das Original nochmals genannt wird - ist es nicht zwingend erforderlich, unbedingt ein Wort finden zu müssen, das mit "s" anfängt. In dem Kontext fände ich z.B. "aufregend" sehr schön und passend. (YMMV)

Übrigens: :d dafür, dass du dich (offensichtlich) an eine Übersetzung des Making-Of-Artikels gesetzt hast!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Timberwere am 13.01.2011 | 20:38
Zitat
Hier würde ich "fast, furious, and fun" wortwörtlich ins Deutsche übersetzen, während die Tagline "fast! furious! fun!" bleibt.

Daher will ich schon "schnell" und "Spaß" drin haben, nur für das "furious" hat mir halt was gefehlt. Momentan bin ich noch bei "schmissig"
Wir denken wieder mal in dieselbe Richtung. :)

In diesem Zusammenhang finde ich das deutsche "Furios" besser, auch wenn es eben nicht den Wortwitz des Originals transportiert.

Habe ich natürlich auch drüber nachgedacht, es aber bisher wieder verworfen, weil es mir irgendwie nicht passte. Aber mal sehen. Ich werde ja, bis ich fertig bin, eh noch ein paarmal drüberlesen und -grübeln und so.

Aber vielleicht findest du ja ein Synonym (http://synonyme.woxikon.de/synonyme/furios.php), das es besser schafft...

Im Woxikon war ich für diesen speziellen Fall noch nicht. Aber das ist auch noch eine Option. Schaumermal.

In dem Kontext fände ich z.B. "aufregend" sehr schön und passend. (YMMV)

Hmmmm. Auch eine Idee. Eine sehr gute sogar. *in den Optionspool werf*

Zitat
Übrigens: :d dafür, dass du dich (offensichtlich) an eine Übersetzung des Making-Of-Artikels gesetzt hast!

Hab' ich doch versprochen. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 14.01.2011 | 09:05
Ich hab dann auch mal ne Antwort von Christian erhalten:

Es spricht nichts gegen eine Fan Übersetzung. PG würde sich auch freuen wenn, sie die fertige Übersetzung auf ihrer HP anbieten können. Natürlich mit entsprechenden Verweis aufs T! und die Übersetzer, Layouter etc
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 14.01.2011 | 14:25
Eine rein hypothetische Frage:

Wenn z.B. ich mir einen der Hellfrost Region Guides ( sagen wir die nr. 0 ) schnappe und einfach nur die Vorarbeit leiste und den übersetze, so totalitär aus Spass, weil ich sehe, das PG da ja grundsätzlich mehr plant und weil der pdf-shop ja quasi in den Startlöchern steht und weil ich SW-Fan bin, dann sollte PG ja schon die Möglichkeit haben, weil sie die Rechte am dt. Hellfrost besitzen, damit wohl auch die an den Bilder für den Kram, das Rohprodukt der Übersetzung zu layouten, mit Bildern zu versetzen und dann anzubieten, oder?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 14.01.2011 | 14:32
[...] und weil der pdf-shop ja quasi in den Startlöchern steht [...]
Was die PDF Shop Sache angeht, man hat sich entschieden den Printprodukten den Vorrang zu geben.



Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 14.01.2011 | 15:02
Eine rein hypothetische Frage:

Wenn z.B. ich mir einen der Hellfrost Region Guides ( sagen wir die nr. 0 ) schnappe und einfach nur die Vorarbeit leiste und den übersetze, so totalitär aus Spass, weil ich sehe, das PG da ja grundsätzlich mehr plant und weil der pdf-shop ja quasi in den Startlöchern steht und weil ich SW-Fan bin, dann sollte PG ja schon die Möglichkeit haben, weil sie die Rechte am dt. Hellfrost besitzen, damit wohl auch die an den Bilder für den Kram, das Rohprodukt der Übersetzung zu layouten, mit Bildern zu versetzen und dann anzubieten, oder?


Rein hypothetisch spräche da nix dagegen, wenn eben nicht Grosis Aussage von heute vormittag wäre (Siehe Darklings Post vor mir).

Außerdem wären beim momentanen Stand der Dinge, wo weder Bestiarium noch Weltbeschreibung auf Deutsch raus sind, die RG - selbst Band 0 - wenig sinnvoll. Das Projekt ist mal andenkenswert, sobald alle 45 Bände im Original erschienen sind. Und das wird noch etwa bis Sommer/Herbst 2011 dauern. Die RG sind eine Ergänzung und daher ohne die Weltbeschreibung relativ sinnfrei...

Wenn dir die Übersetzerfinger jucken, dann halte dich derweil an den Freebies gütig. Gemancy, die weitere Herbal Magic, Relikte usw sind auch nur mit dem Spielerhandbuch sinnvoll. Wiggy hat definitiv nix dagegen, wie ich weiss, und PG hat gegen eine gute Übersetzung, die man nur kurz layouten muss auch nix einzuwenden, wenn ich das eine Posting weiter oben richtig verstehe.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 14.01.2011 | 16:21
Ich würde ja sagen, dass wenn einem die Übersetzterfinger jucken man sich auch gerne noch die One-Sheets von Pinnacle schnappen könnte.

Klar, die meisten können englisch und die One-Sheets sind jetzt nicht so spektakulär schwer. Aber es würde ein Zeichen setzten das die Savage-Community aktiv ist und auch etwas tut.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 14.01.2011 | 17:53
So sehr ich es auch schätze, was von Grosi zu lesen, um so mehr würde ich es zu schätzen wissen, wenn mal was von den letztlichen Entscheidungsträgern selber dazu kommt. Bis dahin ist es doch irgendwie immer Spekulation, was okay ist und was nicht.

Ich habe mir grade mal ein halbe Stunde Zeit genommen (okay, können auch 45 Minuten gewesen sein, aber nicht länger) und aus dem Hellfrost-Freebie für Familie (http://tripleacegames.com/Downloads/HellFrost/Hellfrost%20Family.pdf)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
abgeschrieben. Es ist eher sinngemäß als wortwörtlich und ich habe 0,nix an Übung in diesem Bereich. Sowas zu formulieren fand ich nun nicht einfach, aber ich denke mir, es könnte, ähnlich wie in diesem Thread hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,58715.0.html) sogar Spaß machen, wenn man das hier im Forum gemeinsam in Angriff nehmen könnte, ohne sich Gedanken drum machen zu müssen, wie PG wohl darauf reagiert.
Sowas hinterher noch gelayoutet auf einer offiziellen Seite zu finden wäre ein Sahnehäubchen, aber erstmal einfach drauf los anfangen zu können wäre ja auch schon was!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Scorpio am 14.01.2011 | 18:25
Also wir dürfen die Onesheets von Pinnacle als Fanübersetzung machen, jedenfalls nach der E-Mail vom Savage-Worlds-Chefredakteur. Mach dafür bitte mal einen neuen Faden auf, dann können wir sammeln, wer was machen möchte. Wäre ja schade, wenn Kram doppelt angefertig wird und mehrere Leute an einem Dokument parallel arbeiten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 14.01.2011 | 18:41
Mal kurz weg von den Probs mit PG.

Ich wollte eigentlich Zornhau fragen, aber naja... ihr könnt mir das sicher auch beantworten. Welche Puplikationen von Necropolis bräuchte ich um den kompletten Hauptplot zusammen zu haben und lohnt es sich - eurer Meinung nach - ihn zu spielen? (bitte keine Spoiler posten)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 14.01.2011 | 22:15
Mal kurz weg von den Probs mit PG.

Ich wollte eigentlich Zornhau fragen, aber naja... ihr könnt mir das sicher auch beantworten. Welche Puplikationen von Necropolis bräuchte ich um den kompletten Hauptplot zusammen zu haben und lohnt es sich - eurer Meinung nach - ihn zu spielen? (bitte keine Spoiler posten)

Welchen Hauptplot? Meinst du den Metaplot, der sich über ALLE Publikationen durchzieht, oder meinst du den New Budapest Plot? Bei ersterem brauchst du alles, bei letzterem nur das Settingbuch. Im 2351-55 Update wird die Gamma Front als neuer Kriegsschauplatz eingeführt. Das hoffentlich irgendwann kommende Necropolis 2356 Apocalypse bringt dann die grosse Kampagne zum Abschluss. Lt Wiggy ist aber in nächster Zeit nichts größeres für Necropolis geplant.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 14.01.2011 | 22:18
Ich meinte den Metaplot (Wort entfallen), ich bin davon ausgegangen das der nicht in allen Einzelabenteuern wirklich tiefgreifende Einschnitte o.ä. zu Tage fördert. Also die Puplikationen die sich explizit mit dem Metaplot auseinandersetzen, bzw. die notwendig sind um da alles wichtige mitzubekommen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 14.01.2011 | 22:35
Ich meinte den Metaplot (Wort entfallen), ich bin davon ausgegangen das der nicht in allen Einzelabenteuern wirklich tiefgreifende Einschnitte o.ä. zu Tage fördert. Also die Puplikationen die sich explizit mit dem Metaplot auseinandersetzen, bzw. die notwendig sind um da alles wichtige mitzubekommen.

OK, für den Metaplot brauchst du nur das Settingbuch, das 2351-55 Update und dann Apocalypse.

ZH ergänzt sinngemäß: Der Metaplot ist aber über die am Ende 3 Bücher nur recht schwach ausgeprägt. Schwerpunkt liegt eindeutig auf den einzelnen Feldzügen.

Die Einzelabenteuer sind nicht metaplotrelevant, stellen aber eine gute Ergänzung und Nebenschauplätze bei den Feldzügen dar.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 15.01.2011 | 10:12
Nochmal hier nur um sicher zu gehen. Ich entschuldige mich für den schwammigen Ausdruck.

Ich bezog mich oben speziell auf die Anfrage ob das Savage Worlds Making of (http://peginc.com/Downloads/SWEX/MakingofSW.pdf), denn danach wurde ja explizit gefragt!

Wie die sonstige Lage ist kläre ich gerade, muss aber schon mal sagen, dass wenn ich bis halb 12 nichts dazu schreiben konnte wird die Antwort wahrscheinlich erst Montag kommen, da ich nicht weiß ob und wie oft ich dieses WE noch ins Internet komme ;)

Sobald ich eine Antwort habe werde ich sie im Savage Worlds Bereich des PG Forums und unter http://tanelorn.net/index.php/topic,43680.0.html posten!

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Neuromancer am 16.01.2011 | 03:25
Spielen wir das so richtig??

Ein Magier will einen Spruch raushauen. Er gibt seine punkte aus, würfelt gegen 4 und schon brutzelt es los.. Ist das nicht etwas zu easy?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.01.2011 | 06:58
Du hast vergessen, dass er dabei noch explodiert...  >;D

Nein, nein, Du hast es richtig zusammen gefasst. Zielnummer ist meistens 4, bei manchen Sprüchen ist es natürlich hilfreich möglichst hoch zu würfeln.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 09:06
Spielen wir das so richtig??

Ein Magier will einen Spruch raushauen. Er gibt seine punkte aus, würfelt gegen 4 und schon brutzelt es los.. Ist das nicht etwas zu easy?

Da könntest du auch fragen, ob Schießen einfach ist, weil es grundlegend auch nur gegen TN4 geht.

Nein, wie bei Fernkampf zählen auf den Wurf (Schießen wie Zaubern) ja Modifikatoren für die Entfernung, die Deckung und das Licht mit rein.

Es zählen der Erschöpfungs- bzw. Verwundungszustand des Zauberers in den Wurf.

Dann noch Abzüge für aufrechterhaltene Zauber, dann noch settingspezifische Regeln und und und...

Wie du siehst ist trotz der TN4 als Basis Zauberei nicht in jedem Falle einfach...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Santa am 16.01.2011 | 09:17
Was kann man eigentlich tun, um den Spielern Hindrances schmackhaft zu machen bzw. gibt es irgendwo ein bessere Auswahl? Die meinen da wäre nichts/wenig für sie dabei, dass nicht das Konzept zerstören würde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.01.2011 | 09:28
Hmmm... es gibt ja Catch-all Hindrances, z.B. Phobien, Code of Honor, Vow etc. Wenn man da gar nichts drunter findet, kann man ja noch mit Eigenkreationen aufwarten. Es erstaunt mich nur, dass kein Nachteil zum Konzept passen soll. Das kommt mir so vor, als ob man einen unverwundbaren Megacharakter spielen will.

Man spielt mittlerweile aber gerne so, dass man für ausgespielte Nachteile im Spiel Bennies bekommt. Man kann die Nachteile also dazu nutzen, weitere Bennies zu bekommen. Indiana Jones hat zum Beispiel in der Schlangengrube einen Bennie bekommen, weil er trotz Phobie hinein gegangen ist. Oder wenn man Gierig ist und die anderen Spieler übervorteilt, bekommt man auch einen, etc.

Insofern stellen Nachteile eine wichtige Ressource im Spielverlauf dar.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Santa am 16.01.2011 | 09:51
Mir kommt das auch recht seltsam vor, zumal ich für mich genug Ideen für Charaktere hätte, die ich gerne spielen würden. Gut, solche Sachen mit fehlenden Gliedmaßen sind dann schon etwas spezieller, aber sonst findet sich doch eigentlich immer etwas.
Scheint eine sehr gute Methode, die Spieler zu motivieren, übernehme ich mal.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.01.2011 | 12:30
Was kann man eigentlich tun, um den Spielern Hindrances schmackhaft zu machen bzw. gibt es irgendwo ein bessere Auswahl? Die meinen da wäre nichts/wenig für sie dabei, dass nicht das Konzept zerstören würde.
Oh ich kenn das von meinen Spielern auch, ich hab da auch letztens eine längere Diskussion geführt. Die endete damit, dass der Spieler jetzt zwei (oder waren es sogar drei?) schwere Handicaps hat, weil er unter den leichten nichts gefunden hat und nur das Sachen waren die er irgendwie so gerade eben noch passend fand... aber auf meinen Hinweis er solle mir doch sagen was er suche und wir würden das dann schon irgendwo unterkriegen, kam auch nichts so richtig.
Also im Zweifel würde ich den Spielern immer das halt anbieten. Sag mir was du willst und wir finden eine Lösung.
Wenn dann nichts kommt, kann dem auch keiner mehr helfen, dann muss er erstmal mit seinem Konzept klar kommen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 16.01.2011 | 12:33
Wie man Hindraces schmackhaft macht wurde doch hier schon genannt.

Zum einen bekommt man für die vier Punkte mehr die man in den Charakter ballern kann und im Spiel kann man fürs Ausspielen Bennies bekommen.

Und wenn ein Spieler keine Nachteile findet die ihm passend erscheinen, dann nimmt er eben keine Nachteile. Ist doch keiner zu gezwungen.

Ich hatte schon Charaktere mit nur einem leichten Handicap. Das war kein Problem.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Santa am 16.01.2011 | 12:57
Ich will die ja auch nicht aufzwingen oder so etwas, sondern Ihnen einfach einen Anreiz bieten, ihre Konzepte vielleicht mit etwas mehr Ecken und Kanten zu erstellen. Von mir aus ginge es auch so, aber da wir diese Funktion bisher nicht wirklich nutzen, kann man ja mal schauen, warum das so ist und dann entsprechend darauf reagieren.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Naldantis am 16.01.2011 | 13:31
Indiana Jones hat zum Beispiel in der Schlangengrube einen Bennie bekommen, weil er trotz Phobie hinein gegangen ist. Oder wenn man Gierig ist und die anderen Spieler übervorteilt, bekommt man auch einen, etc.

Irgendwie verstehe ich hier doe Logik nicht...

im ersten Fall wird auf die Phobie geschissen, und das praktische gemacht -> gibt Bennie;
im zweiten Fall wird der Nachteil durchgezogen und auch das praktische gemacht -> auch Bennie?
Wann gibt es denn mal keinen?
Welche Bedeuting hatte in diesen Fällen denn der NAchteil?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 13:39
Bennies für Nachteile bekommt man immer dann, wenn sich der Nachteil auch nachteilig auswirkt.
Indie hat also nicht "auf die Phobie geschissen", sondern die Abzüge durch die Phobie in Kauf genommen.
Dafür, die Gruppe aufgrund von Gier zu übervorteilen würde ich nicht unbedingt einen Bennie geben, es sei denn, der Gierige hat dadurch unmittelbar einen Nachteil (z.B. hauen ihn seine Gruppenmitglieder nicht raus, wenn er aufgrund von Diebstahl von der Stadtwache geschnappt wird oder Ähnliches...).
Doch gibt es für das Ausspielen eines Nachteils nicht unbedingt eine nachteilige Konsequenz, aber es ist unzweifelhaft stimmungsvoll, dann kann man noch immer mit "gutem Rollenspiel" argumentieren, um einen Bennie zu vergeben... ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 13:40
Zitat
im ersten Fall wird auf die Phobie geschissen, und das praktische gemacht -> gibt Bennie;
Man bekommt ja nun auch nicht für jeden Scheiß einen Benny. Im Schlangengruben Beispiel bekommt Indy einen Benny, wenn er nicht in die Grube steigt und dadurch ein Nachteil für ihn entsteht. Wenn er seine Angst und Zweifel jedoch toll auspielt, während er zaudernd seine Angst überwindet, bekommt er auch einen Benny. Geht er einfach nur hinein, bekommt er keinen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.01.2011 | 15:03
Wie man Hindraces schmackhaft macht wurde doch hier schon genannt.

Zum einen bekommt man für die vier Punkte mehr die man in den Charakter ballern kann und im Spiel kann man fürs Ausspielen Bennies bekommen.

Und wenn ein Spieler keine Nachteile findet die ihm passend erscheinen, dann nimmt er eben keine Nachteile. Ist doch keiner zu gezwungen.

Ich hatte schon Charaktere mit nur einem leichten Handicap. Das war kein Problem.
Nein natürlich ist keiner dazu gezwungen, in meinem Beispiel war es aber auch so, dass der Spieler die größtmögliche Anzahl an Talenten rausschlagen wollte und er gleichzeitig noch rumgejammert hat, dass er sein Charakterkonzept als Anfänger Char gar nicht bauen könnte (der Charakter hat mit anderen Regeln vorher schon bestanden und wir haben uns darauf geeinigt jetzt beim Regelnwechsel mit 7XP zu starten).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 15:12
[...] und er gleichzeitig noch rumgejammert hat, dass er sein Charakterkonzept als Anfänger Char gar nicht bauen könnte [...]
Mal unanhängig vom gegebenen Fall: Sowas kenne ich auch. Grade die Talente, die Charaktere richtig spezialisiert werden lassen gibt es in meinen Augen zum Teil erst ab Fortgeschrittenen-Rang.
Wie seht ihr das?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 15:20
Zitat
Mal unanhängig vom gegebenen Fall: Sowas kenne ich auch. Grade die Talente, die Charaktere richtig spezialisiert werden lassen gibt es in meinen Augen zum Teil erst ab Fortgeschrittenen-Rang.
Wie seht ihr das?
Genauso. Als Anfänger stehen einem einfach nicht viele (mMn nicht genug) Optionen  offen. Sich z.B. auf Tricks zu spezialisieren ist erst im fortgeschrittenen Rang möglich. Und gerade für ein System, das sich so stark über die Talente definiert, finde ich die Startzahl an Talenten geradezu erbärmlich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.01.2011 | 15:26
Ich glaube um das beurteilen zu können hab ich noch nicht genug Charaktere gebaut. Aber bei denen die ich gebaut habe, habe ich mir halt gesagt: okay es sind absolute Anfänger und als solche war das ganz ok.

Natürlich, richtige Spezialisierungen sind von Anfang an kaum möglich, außer vielleicht über sowas wie Naturbursche etc.

Er wollte einen Assassinen bauen, der quasi seinen ersten richtigen Auftrag gleich versemmelt hat (der Rest der Gruppe kam ihn dabei in die Quere), was eigentlich seinen Tot bedeuten würde und weswegen er jetzt auf der Flucht vor seiner Gilde ist.
Da war das konkrete Problem, dass der Charakter von seinen Fähigkeiten her einfach zu breit gefächert sein sollte und einfach nicht genug Punkte da waren (sofern man nicht alles auf W4 haben wollte).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 16.01.2011 | 15:59
Anfänger-Assassine:

Rasse: Mensch

Attribute:
Geschicklichkeit: W8
Verstand: W6
Willenskraft: W6
Stärke: W6
Konstitution: W4

Fertigkeiten:
Kämpfen W6
Schießen W8
Werfen W4
Heimlichkeit W8
Schlösser öffnen W6
Wahrnehmung W4
Klettern W6
Wissen (Gift) W4

Talente:
Akrobat
Dieb
Sechster Sinn

Handicaps:
Feind (Assassinengilde, schwer)
Hässlich (leicht)
Übervorsichtig (leicht)

Wo ist das Problem?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 16:04
Er wollte wahrscheinlich einen Über-Ninja, der sowohl im Nah- als auch im Fernkampf unschlagbar ist, sich lautlos und unsichtbar durch die Nacht schlängelt, ohne Werkzeug selbst die glattesten Wände erklimmt und auch die abgehärtetesten Söldner mit einem einzelnen, eisigen Blick zum Schlottern bringen kann.  :gasmaskerly:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Santa am 16.01.2011 | 16:28
Er wollte wahrscheinlich einen Über-Ninja, der sowohl im Nah- als auch im Fernkampf unschlagbar ist, sich lautlos und unsichtbar durch die Nacht schlängelt, ohne Werkzeug selbst die glattesten Wände erklimmt und auch die abgehärtetesten Söldner mit einem einzelnen, eisigen Blick zum Schlottern bringen kann.  :gasmaskerly:
Hey, das bin ja ich?! ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.01.2011 | 16:40
Erstmal danke für den Versuch ;)
(aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass dem Spieler manchmal nicht von Außerhalb zu helfen ist)

Zitat
Wo ist das Problem?
Das Problem ist, dass er keinen Dieb möchte der Leute umbringt, sondern einen Charakter der neben den Fähigkeiten die er für sein Handwerk (Leute umbringen) braucht, auch hochsozial ist um sich z.B. irgendwo einschleichen zu können und sich dafür auch verkleiden kann.
Denn das was du oben vorgeschlagen hast, hätte ich so ungefähr auch gemacht.

darüber hinaus, Zitat:
"Ich finde übervorsichtig ist ein sehr bescheidenes Handicap und kacke was die Beschreibung angeht und unpassend für den Charakter. Außerdem ist das für mich nicht leicht, sondern mehrere Stufen über schwer."
(ich seh das nicht so, kann ihn aber auch nicht vom Gegenteil überzeugen)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 16.01.2011 | 16:49
Dir ist aber klar, das Du als anfänger-Charakter bei SW einfach nicht alles kannst? Ich finde das voll o.k.! Ein paar EP später sieht die Sache schon ganz anders aus. Erst spezialierst Du Dich auf eine Sache und mit ein paar Steigerungen kommen mehr Kompetenzgebiete dazu. ( erst lernt der kerl sein Handwerk und bevor er auf den Typen kennenlernt, der ihm das Verkleiden nahebringt, darf er die Gilde "verlassen"... ) Oder man vergibt direkt von Anfang an ein paar EP, damit der Charakter kompetenter ist.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: alexandro am 16.01.2011 | 16:54
Zitat
Das Problem ist, dass er keinen Dieb möchte der Leute umbringt, sondern einen Charakter der neben den Fähigkeiten die er für sein Handwerk (Leute umbringen) braucht, auch hochsozial ist um sich z.B. irgendwo einschleichen zu können und sich dafür auch verkleiden kann.

Anfänger-Assassinenspion:

Rasse: Mensch

Attribute:
Geschicklichkeit: W6
Verstand: W8
Willenskraft: W6
Stärke: W4
Konstitution: W6

Fertigkeiten:
Kämpfen W6
Werfen W6
Heimlichkeit W8
Überreden W6
Wahrnehmung W8
Wissen (Gift) W4
Schlösser öffnen W6
Provozieren W4

Talente:
Gutaussehend
Schnellziehen

Handicaps:
Feind (Assassinengilde, schwer)
Tick (flirtet gerne)
Loyal

Wo ist das Problem?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.01.2011 | 17:00
Zitat
Dir ist aber klar
MIR ist das völlig klar, um mich geht es hier auch nicht (meine Priesterin ist fertig), sondern um einen Mitspieler (und ja, ich habe mir den Mund fusselig geredet)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 16.01.2011 | 17:08
MIR ist das völlig klar, um mich geht es hier auch nicht (meine Priesterin ist fertig), sondern um einen Mitspieler (und ja, ich habe mir den Mund fusselig geredet)

Man kann ein Pferd zur Tränke führen, aber man kann es nicht zwingen, zu trinken.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 16.01.2011 | 17:10
Zitat
Man kann ein Pferd zur Tränke führen, aber man kann es nicht zwingen, zu trinken.
Das meinte ich ja mit:
Zitat
(aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass dem Spieler manchmal nicht von Außerhalb zu helfen ist)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 18:16
Mal wieder zu was ganz Anderem:
Es wurde ganz gerne mal auf eine Tabelle verwiesen, wenn die Sprache drauf kam, wie die Wahrscheinlichkeiten für Charaktere aussehen, wenn es darum geht, bestimmt Zielwerte zu erreichen und wann es besser ist, einen niedrigeren Wert zu haben yadda yadda yadda...
Diese Tabelle suche ich (und ich meine, alexandro hätte den Link dazu hier und da gepostet, mag mich da aber auch irren).
Ja, ich weiß, dass sich in der FAQ (http://tanelorn.net/index.php/topic,56678.0.html) entsprechende Links finden lassen, aber genau die Tabelle, die ich meine ist da leider nicht bei...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 16.01.2011 | 18:31
Meinst Du die hier?

(http://www.roehrer.net/Savage Worlds/Wuerfelchancen.jpg)

In die FAQ verlinkt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 18:37
Nein, die meinte ich auch nicht, aber lustig ists schon, wie viele solcher Tabellen es gibt.  :D
Aber schon okay, diese Übersicht finde ich auch schon augenfreundlicher als die erste in der FAQ verlinkte. ;)
Danke.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 20:06
Ich finde in diesem Zusammenhang den Savage Worlds Probability Calculator (http://cameralovesyou.net/swprob/swprob.rb) praktischer, wenn auch nicht so schön übersichtlich...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 20:12
...der übrigens auch schon in den FAQ verlinkt ist.. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 16.01.2011 | 20:21
Kurze Frage: irgendwer hat mal behauptet/gesagt, dass das Würfelsystem ist "broken". Aber wenn ich das richte sehe ist das doch nur bei W4 vs. W6 gegen TN5 (WC bei 6) der Fall, oder? Oder könnte was anderes gemeint sein?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 20:26
Bei

W4 vs. W6 bei Zielwert 6
W6 vs. W8 bei Zielwert 8
W8 vs. W10 bei Zielwert 10
W10 vs. W12 bei Zielwert 12

unabhängig vom WC-Status.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 16.01.2011 | 20:27
Wobei es immer um ca. 2% geht. Also nichts was man merken würde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 20:36
Na wenn diese vier Fälle mal nicht der Untergang des Abendlandes sind! Da werden die Wahrscheinlichkeiten ja bis zur Unkenntlichkeit verzerrt! Total unspielbar, der Scheiß!  :o








 ~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 20:42
Kurze Frage: irgendwer hat mal behauptet/gesagt, dass das Würfelsystem ist "broken". Aber wenn ich das richte sehe ist das doch nur bei W4 vs. W6 gegen TN5 (WC bei 6) der Fall, oder? Oder könnte was anderes gemeint sein?

Ohne hier wieder eine Lawine lostreten zu wollen...

Es ist genauso broken, wie jedes Würfelsystem, das verschiedene Würfeltypen und Zielwerte im Allgemeinen nutzt. Ich würde es eher als "glitch" bezeichnen, die nur in diesen speziellen Grenzfällen auftritt.

In der Praxis kann man ihn vernachlässigen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 16.01.2011 | 20:49
Na wenn diese vier Fälle mal nicht der Untergang des Abendlandes sind! Da werden die Wahrscheinlichkeiten ja bis zur Unkenntlichkeit verzerrt! Total unspielbar, der Scheiß!  :o
 ~;D
Genau! Totaler Mist! Will jemand meine GE, SuSk und Necropolis Bücher? ;)

Ne, genau deswegen hab ich ja gefragt, weil ich das nicht als kaputt bezeichnen würde.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 20:49
Zitat
Es ist genauso broken, wie jedes Würfelsystem, das verschiedene Würfeltypen und Zielwerte im Allgemeinen nutzt.
Nein. Bei Würfeln, die nicht explodieren, tritt diese Abweichung nicht auf. Ebensowenig, wenn die Chance der Würfel zu Explodieren, immer gleich bleibt (z.B. durch einen Zusatzwürfel, der nur für das Explodieren da ist.) oder mit den Würfeltypen steigt (W4 explodiert ab 4, W6 explodiert ab 5, W8 ab 6, etc.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 20:51
Ich meinte hier DL Classic und Great Railwars...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 20:52
Dann schreib doch nicht "jedes System".  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 16.01.2011 | 20:52
Genau! Totaler Mist! Will jemand meine GE, SuSk und Necropolis Bücher? ;)
Was bekomme ich denn obendrauf, wenn ich dir den Schrott abnehme?  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 20:53
Hätte eher "mit explodierenden Würfen" schreiben sollen... ;)

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 20:54
Was bekomme ich denn obendrauf, wenn ich dir den Schrott abnehme?  >;D
Nichtmal dann würde ich mein Haus mit so einem Müll kontaminieren.  :ctlu:

Zitat
Hätte eher "mit explodierenden Würfen" schreiben sollen... Wink
Reicht auch nicht.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 20:58
Was bekomme ich denn obendrauf, wenn ich dir den Schrott abnehme?  >;D

Wahrscheinlich die kaputten Würfel!?

Aber ernsthaft, hat es die Spieler der unzähligen Spielrunden in den letzten 8-9 Jahren gestört? Ist es je einem im Spiel aufgefallen - ausser ein paar unerheblichen Erbsenzählern, die SW eh nicht spielen, vielleicht?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 16.01.2011 | 21:01
Reicht auch nicht.  ;D

Rules lawyer! ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.01.2011 | 21:06
Zitat
Aber ernsthaft, hat es die Spieler der unzähligen Spielrunden in den letzten 8-9 Jahren gestört? Ist es je einem im Spiel aufgefallen - ausser ein paar unerheblichen Erbsenzählern, die SW eh nicht spielen, vielleicht?
Es mag vielleicht nicht groß auffallen, ist aber dennoch ein Fehler im System. Gäbe es ihn nicht, wäre das System besser, da gibt es nichts zu beschönigen und das muss man akzeptieren. Dass um die Einfachheit des Systems zu wahren, mit diesem Fehler gelebt wird, heißt nicht, dass er vollkommen irrelevant wäre.

Zitat
Rules lawyer!  ;D
*faucht* Argh, ich wurde enttarnt.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 16.01.2011 | 21:24
Es mag vielleicht nicht groß auffallen, ist aber dennoch ein Fehler im System. Gäbe es ihn nicht, wäre das System besser, da gibt es nichts zu beschönigen und das muss man akzeptieren. Dass um die Einfachheit des Systems zu wahren, mit diesem Fehler gelebt wird, heißt nicht, dass er vollkommen irrelevant wäre.
Aber das System als "broken" zu bezeichnen, ist schon ziemlich übertrieben, IMO.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 17.01.2011 | 23:10
Ist zwar schon vom Anfang des Monats: Sean Prestons Artikel über Hindrances im Spiel (http://realityblurs.com/wordpress/?p=2463), und wann sie einen Bennie rechtfertigen...
Was haltet ihr davon?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.01.2011 | 12:51
Nicht viel. Entweder deckt es sich nicht mit meinem Geschmack oder es ist alter Wein in neuen Schläuchen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Ninkasi am 18.01.2011 | 15:20
Was da steht ist keine neue Erleuchtung, eigentlich nur Selbstverständliches.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 18.01.2011 | 15:22
Je nach Spielpräferenz sogar eher nachteiliges.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 18.01.2011 | 15:22
Also ich fand die Beispiele gut und ich denke das der Text für SW-Anfänger auch ganz nett/hilfreich sein kann.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 19.01.2011 | 12:18
Aber das System als "broken" zu bezeichnen, ist schon ziemlich übertrieben, IMO.

Jo. Wen das stört kann ja immer vom explodierenden Würfel 1 abziehen. Dann stimmen die Wahrscheinlichkeiten wieder. Ist nur mehr rechnerrei und lohnt die 2% Aufwand nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 19.01.2011 | 17:17
Leute ich bin blind... weder im Necropolis Buch, noch in der GE finde ich wie viel ein Flammenwerfer wiegt. Weiß einer von euch wo das steht?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 19.01.2011 | 17:22
Lass mal sehen... (http://lmgtfy.com/?q=Savage+Worlds+Flammenwerfer+Gewicht)
Ach, da, der zweite Treffer... (http://tanelorn.net/index.php?topic=56817.0)

Gern geschehen. ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 19.01.2011 | 18:23
Danke  :P
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 20.01.2011 | 14:00
Edelsteinmagie habe ich mal zu einem eigenen Thema gemacht. Hier kann jetzt weiter kleingeredet werden ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 24.01.2011 | 15:03
Lasst uns mal ein paar Stickies loswerden. Die folgenden threads sollten mMn abgehängt werden:

[SW-Wettbewerb] One Sheet Wonder (http://tanelorn.net/index.php/topic,62970.0.html)
Danke für den Support! Der nun noch verbleibende Informations-/Diskussionsbedarf benötigt aber keinen Sticky-thread mehr.

Die häufigsten SW Pauschalbewertungen und was wirklich dran ist... (http://tanelorn.net/index.php/topic,64276.0.html)
Ich hoffe, die Diskussion bleibt geschlossen. Jedenfalls sehe ich im Moment keine Funktion für diesen leeren Sticky-thread.

Kurze Fragen, kurze Antworten! (http://tanelorn.net/index.php/topic,56680.0.html)
Kurze Fragen werden aktuell im Smalltalk gestellt und beantwortet. Heretic ist nicht mehr an board und kann daher den geschlossenen Sticky-Faden nicht mehr weiter spinnen.

Vielleicht mag ein freundlicher Mod sich dieser Dinge annehmen, wenn ihr die Punkte auch so seht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 24.01.2011 | 23:14
Wobei die Idee die hinter dem kurzen Fragen kurze antworten thread stand ja gar nicht schlecht war, er wurde ja nur leider nicht weiter geführt...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 25.01.2011 | 09:38
Vielleicht mag ein freundlicher Mod sich dieser Dinge annehmen, wenn ihr die Punkte auch so seht.

Danke, freundlicher Mod.  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 25.01.2011 | 09:44
Gern geschehen  ;D

Falls man diese Threads irgendwann noch mal braucht kann man sie ja wieder ankleben!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Harlan am 25.01.2011 | 09:56
Falls man diese Threads irgendwann noch mal braucht kann man sie ja wieder ankleben!

Genau! Ich finde den kFkA-thread, also einen Index der Regelfragen als Idee auch nicht schlecht, aber die Arbeit ...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 27.01.2011 | 14:37
Weiß jemand wie es mit nicht voll besetzten Schiffen aussieht? Gibts da irgendwelche Regeln für wie gut ein Schiff mit 3/4, 1/2, etc. Leuten funktioniert?
Da ich da irgendwie nichts finde...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.01.2011 | 14:48
Nichts offizielles, aber warum arbeitest Du nicht einfach mit Modifikatoren auf die Seefahrtprobe?

3/4: -1
1/2: -2
1/3: -3
1/4: -4
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 27.01.2011 | 14:53
So wars gedacht, Mods auf Seefahren und Beschleunigung/Max. Geschwindigkeit.

Aber ich finds eben komisch das ich da nix offizielles zu gefunden hab
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.01.2011 | 14:57
Hab das Regelwerk nicht da. Steht da nix im Ausrüstungskapitel zum Eintrag Mannschaft/Besatzung?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 27.01.2011 | 14:58
In Sundered Skies sieht es so aus:

hast du weniger weniger als die Minimalbesatzung wird der Boating Wurf mit -2 durchgeführt, bei weniger als der hälfte der benötigten Besatzung mit -4. Ein Charakter muss Boating min. auf W6 beherrschen um als Besatzung zu gelten.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.01.2011 | 15:02
Uff, ganz schön hart.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.01.2011 | 18:39
Uff, ganz schön hart.
Kann denn hier niemand zufällig segeln oder so? Mir stellt sich ja da immer die Frage, wie schwer ist es denn wirklich ein Boot mit weniger Leuten als üblich zu steuern?
Aber bei einem großen Segelschiff stelle ich mir das schon schwierig vor, man kann halt dann nicht überall gleichzeitig sein und muss ganz schön laufen...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.01.2011 | 18:42
Komm mir bei SW bloß nicht mit Realismus! :korvin:

Komm mir beim Rollenspiel generell am Besten nicht mit Realismus... ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.01.2011 | 18:47
Komm mir bei SW bloß nicht mit Realismus! :korvin:

Komm mir beim Rollenspiel generell am Besten nicht mit Realismus... ;)
Aber daran orientieren darf man sich ja wohl, schließlich fahren auch bei SW die Autos mit Sprit und Kugeln fliegen auch in einer geraden Bahn nach vorne  :P
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.01.2011 | 18:49
[...] und Kugeln fliegen auch in einer geraden Bahn nach vorne  :P
Das erinnert mich daran, dass ich dringend mal mit SW im Wanted-Multiversum spielen sollte...  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 27.01.2011 | 19:07
Das erinnert mich daran, dass ich dringend mal mit SW im Wanted-Multiversum spielen sollte...  ;D
ok, im all tun kugeln das (auch) nicht, aber Außnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regeln ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.01.2011 | 19:18
Was ich sagen wollte war: Die SW-Regeln sind nicht dafür gedacht, irgendwas realistisch abzubilden, sondern einfach ein vernünftiges und möglichst reibungsloses Spiel zu gewährleisten. (Wie übrigens die meisten Rollenspielregelwerke...auch wenn es da wohl altgriechisch benannte Ausnahmen gibt... ;) ) Mit zu strenger Realismusdenke gehst du in meinen Augen stark an dem vorbei, was SW möchte.

Ansonsten gilt wie bei SW aber natürlich immer:
Das hängt vom jeweiligen Setting ab. Sogar wenn es darum geht, als wie schwer es dargestellt werden soll, ein Schiff ohne ausreichend Besatzung zu handeln.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 27.01.2011 | 19:18
Also da es in jedem mir bekannten RPG mit Seefahrt-Anteil so gelöst ist das es mit sinkender Mannschaft schwieriger bis unmöglich ist ein Schiff zu bedienen und es für mich auch plausibel ist, kann ich mit solchen Annahmen und Regeln sehr gut leben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.01.2011 | 19:22
Also da es in jedem mir bekannten RPG mit Seefahrt-Anteil so gelöst ist das es mit sinkender Mannschaft schwieriger bis unmöglich ist ein Schiff zu bedienen und es für mich auch plausibel ist, kann ich mit solchen Annahmen und Regeln sehr gut leben.
Da stimme ich übrigens zu, aber eben auch im Hinblick darauf, dass mir Regelungen wie z.B. in den Skies ausreichen, ohne dass ich mir Gedanken darum mache, ob das nun im richtigen Grade realistisch ist oder nicht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 27.01.2011 | 20:31
Mal wieder ein Themenwechsel... ;)

Ich persönlich halte ja nicht viel davon, dass Misfit Studios Winz-PDFs verkauft, die Sachen beeinhalten, die sie hinterher nochmal als Setting präsentieren wollen, sondern habe das Gefühl, dass sie sich für Werbung bezahlen lassen wollen, aber das hier (http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=87896&filters=0_0_40050_0) liest sich, als sei vielleicht doch mal was Ausschlachtbares dabei rumgekommen.
Kann vielleicht jemand von euch was über die Qualität dieser Kleinstwerbe-Pdfs sagen? Lohnt sich vielleicht mal ein Blick oder sollte ich besser die Finger davon lassen?
(Möglicherweise für die Beantwortung meiner Frage interessant: Den HF Region Guide: Sacred Places (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_10&products_id=104) besitze ich schon.)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 28.01.2011 | 05:25
Ich mache ja Playtest für Misfit. Dieses PDF habe ich leider nicht bekommen, kann also nur raten. Die bisherigen Publikationen waren ein Versuch wieder feste Formen in die leichten und offenen SW-Regeln zu bringen. Es wurden z.B. wieder Quasi-Charakterklassen eingeführt, zumindest als Option für einen Charakter etc.*

Ich denke mal, dass in dieser Publikation einige Edges vorgestellt werden, die es einem Zauberer ermöglichen, an bestimmten Orten etc. besser zu zaubern. Und sich natürlich Heimstätten zu erarbeiten.



*Auch wenn es meinem eigenen Stil zuwiderläuft: Es könnte sein, dass manche so etwas gerne haben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 28.01.2011 | 05:43
Ich mache ja Playtest für Misfit. Dieses PDF habe ich leider nicht bekommen, kann also nur raten.
So so... Meinst du, du bekommst das noch?

Die bisherigen Publikationen waren ein Versuch wieder feste Formen in die leichten und offenen SW-Regeln zu bringen. Es wurden z.B. wieder Quasi-Charakterklassen eingeführt, zumindest als Option für einen Charakter etc.*

[...]

*Auch wenn es meinem eigenen Stil zuwiderläuft: Es könnte sein, dass manche so etwas gerne haben.
Tja, den Eindruck hatte ich auch, als ich mir die Beschreibungen der PDFs durchgelesen habe und es widersprich ebenfalls dem, was ich an SW sehr schätze, nämlich die Freiheit, zu mischen und zu kombinieren, wie es einem grade gefällt, ohne in starren Klassenbeschränkungen zu denken. Grade deswegen bin ich ja etwas skeptisch, was dieses PDF angeht, welches mich eventuell eben doch interessieren könnte.  :-\

Ich denke mal, dass in dieser Publikation einige Edges vorgestellt werden, die es einem Zauberer ermöglichen, an bestimmten Orten etc. besser zu zaubern. Und sich natürlich Heimstätten zu erarbeiten.
Die Frage, die ich mir bei allen SW-Anschaffungen immer stelle ist die, was sich wohl finden wird, das man als Bastelmaterial für eventuelle Eigenbauten oder zur Verfeinerung anderer Settings nutzen kann. Wie wahrscheinlich glaubst du mit deiner bisherigen Erfahrung mit Misfit ist das in diesem konkreten Fall?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 28.01.2011 | 07:43
[...]  das es mit sinkender Mannschaft schwieriger bis unmöglich ist ein Schiff zu bedienen [...]
hat mich sehr lachen lassen  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 28.01.2011 | 08:46
... mit sinkender Mannschaft schwieriger bis unmöglich ist ein Schiff zu bedienen ...

Lapsus linguae *blubb*

(http://img.geocaching.com/cache/e442f3f3-5652-4ce4-a223-5d41c4f0f4ed.jpg)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 28.01.2011 | 09:21
Die SuSk Angaben, die weiter oben gemacht wurden sind nebenbei fast völlig falsch. (Sofern im Compendium nichts anderes steht und wenn ja widersprechen sich Comp und Settingband ;))

Allerdings ist es eh nur bei den wirklich Großen Pötten überhaupt möglich die Minimalbesatzung auch nur zu unterschreiten, da man ja selbst n Zwei-Master allein segeln kann ;).

Im Manöver hat eine Minderbesatzung in den Kernregeln gar keine Auswirkung, theoretisch dürfte der Kapitän, über Mehrfachhandlungen, sogar noch Geschütze abfeuern.

Die Abzüge die weiter oben genannt wurden stammen aus der Tabelle für Reisezeitenabzüge, denn hier zählt die Besatzung dann deutlicher.

An dem Tabellenabzug kann btw auch erkennen, dass Schiffsbesatzungen nicht zwingend einen Seefahren Wert besitzen müssen, das gibt nämlich einen Malus von -2 ;).

Wir spielen das natürlich auch nicht so, aber dass sind die offiziellen Regeln.
Imho muss bei allen Schiffen die Min Besatzung mindestens verdoppelt werden!
In Manövern setzen wir nebenbei eine Erschwernis von -1 für die Halbe Mindestbesatzung an, für ein Viertel der Besatzung -2, drunter kommt man vll noch in den nächsten Hafen, aber im Kampf sollte man dann die Segel streichen.

Da meine Spieler aber schon lange die Rüstung aus dem 3. PP haben ist das mit der Besatzung nicht so ein großes Problem ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 28.01.2011 | 09:51
Die SuSk Angaben, die weiter oben gemacht wurden sind nebenbei fast völlig falsch. (Sofern im Compendium nichts anderes steht und wenn ja widersprechen sich Comp und Settingband ;))

Das Kompedium kenne ich nicht, ich beziehe mich hier auf den Settingband und dabei auf die Crew-Angaben im Ausrüstungskapitel, Seite 34 der englischen SuSk Ausgabe.

Jeglichen Vorwurf fast völlig falsche Angaben gemacht zu haben weise ich erstmal von mir! Des weitern wäre es schön wenn du solche Vorwürfe verifizieren würdest bevor du sie aufbringst, denn scheinbar hast du den Settingband nicht gelesen sondern beziehst dich nur auf das Kompendium. Oder irre ich mich da?

Entschuldige, aber trotz deines Smileys bin ich gerade recht angepisst :(
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 28.01.2011 | 09:55
Ja eben.
Auch in meiner englischen SuSk-Ausgabe findet man auf Seite 34 bei der Beschreibung des Crew-Wertes genau die Angaben von Sir Paul.
Auch das man ohne Kanoniere keine Kanonen abfeuern kann usw. usf. Das ist schon alles richtig.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 28.01.2011 | 10:18
So so... Meinst du, du bekommst das noch?

Ziemlich sicher nicht. Ich habe bisher nur ein paar der kleinen Publikationen erhalten und die dann sehr zeitnah zum Erscheinen. Hab ich es jetzt nicht, bekomme ich es wohl auch nicht. >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 28.01.2011 | 16:06
Na dann werde ich wohl doch selber mal reinschauen müssen. Wären nicht die ersten 2,5 €, die ich vergebens für SW ausgegeben hätte..  :P
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 28.01.2011 | 16:42
Gib bitte Bescheid, wenn es gut sein sollte ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 29.01.2011 | 10:01
Verfolgungsjagden und Massenkämpfe laufen ja anders als das normale Spiel. Sind also quasi ingame Mini-Games.
Ich frage mich, ob es da nicht der Stimmung abträglich ist, wenn der SL jetzt anfängt die Steinchen raus zu holen und aufzubauen und sich die Spieler auf dieses Mini-Game stürzen. Es fällt mir schwer mir vorzustellen das flüssig ins aktuelle Geschehen zu integrieren ohne das da ein Bruch stattfindet. Da hätt ich gern mal gewusst, wie ihr das so handhabt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 29.01.2011 | 10:19
Verfolgungsjagden und Massenkämpfe laufen ja anders als das normale Spiel. Sind also quasi ingame Mini-Games.
Ich frage mich, ob es da nicht der Stimmung abträglich ist, wenn der SL jetzt anfängt die Steinchen raus zu holen und aufzubauen und sich die Spieler auf dieses Mini-Game stürzen. Es fällt mir schwer mir vorzustellen das flüssig ins aktuelle Geschehen zu integrieren ohne das da ein Bruch stattfindet. Da hätt ich gern mal gewusst, wie ihr das so handhabt.

Wo ist hier das Problem? Du nimmst ein paar Steinchen und Karten, stellst evtl. Figuren daneben, erklärst mit wenigen Worten die Situation und gut ist!

Da ist eigentlich nicht so viel aufzubauen, als das es den Spielfluß stören würde. Man verbindet es uU mit ner Raucher- oder Pinkelpause, wenn es doch mal mehr sein sollte. Das tut man doch auch, wenn man im normalen Kampf mal eine größere Szenerie vorbereiten muss.

Die Regeln sind so gut aufeinander abgestimmt, dass man sogar in einer Szene flüssig von Massenkampf zu normalem Kampf zur Verfolgungsjagd und zurück wechseln kann, ohne das es große Probs macht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 29.01.2011 | 10:25
Ich muss mich entschuldigen, ich hatte diesen Punkt ehrlich gesagt wirklich völlig vergessen. Allerdings widersprechen sich hierbei dann Tabellen im Regelwerk, denn für die Reisezeitberechnung wird der Seefahrtswert der Besatzung nochmal extra aufgeschlüsselt
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Tsu am 30.01.2011 | 02:28
Wow, heute nen offizielles Hellfrost Abenteuer gespielt und ich kann nur sagen: Danke liebe Flächenzuaber bei den vielen Goblins... Was macht man da nur ohne?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.01.2011 | 02:55
Wow, heute nen offizielles Hellfrost Abenteuer gespielt und ich kann nur sagen: Danke liebe Flächenzuaber bei den vielen Goblins... Was macht man da nur ohne?

Dumm aus der Wäsche schauen?

Nee, ernsthaft! HF verlangt ab Seasoned nach wenigstens 1-2 Flächenzaubern in der Gruppe. Bei uns sind es in Legendary Blast, Prolonged Blast und Fear. Die sind einfach ein Muss...

Rassilon ist eh kein Platz für Weicheier, sondern für ganze Kerle ;)

Die Belagerung von Watchgap Fort ohne Blast in der Gruppe ist aber wirklich nicht zu empfehlen - Heldenbrustflokati hin oder her!

Aber das ist keine Eigenart des Settings; Goblins treten auch in anderen Fantasysettings stets in kleinen Trupps auf, wo am besten nur Flächenzauber helfen. Hier sind sie nur so übel, weil sie eben auf Wölfen reiten, deren Schamanen Zauber wie Obscure, Fear etc drauf haben und die eigenen Helden meist durch Schnee und Eis bewegungstechnisch eingeschränkt sind (Difficult Terrain)...

Goblins sind aber in HF nur in den ersten paar Begegnungen ein Problem. Hat man eine gute Taktik und Teamplay entwickelt, sowie höhere Ranks erreicht, sinkt ihre Gefährlichkeit schnell ab. Dann macht man mit ihnen einfach schon auf große Entfernung kurzen Prozess...

Generell haben Ice Goblins in Situationen den Vorteil, wo sie ihre Race Abilities ausspielen können: Dunkelheit (Infravision) und Schnee (Improved Snow Walker). Da sind sind manövrierfähiger und kommen näher heran.

Auf die Wolfsreiter bezogen, sind die (normalen) Wölfe, die sie reiten, nicht nur ihre größte Stärke, sondern auch die größte Schwäche (Unstable Platform, gehen durch wenn Shaken etc. Siehe Reiterkampf im Regelbuch).

Der idealste Zauber (in Novice Rank) ist hier übrigens Fear. Man riskiert zwar in Bogenschussreichweite zu kommen, aber man kann die Goblinhorden hiermit schnell und effektiv reduzieren, da Ice Goblins mit d4 ein lausiges Guts haben. Und gerade bei den Wolfsreitern reicht es auch aus die Wölfe zu erwischen.

Falls in Eurer Truppe kein Zauberer/Priester ist, der Fear, Blast o.ä. lernen kann oder mag, so gibt es ja immer noch den Weg über Alchemical Devices. Da diese Zauber relativ verbreitet sind (Verfügbarkeit V), haben sie eine gute Chance in jedem zweiten Dorf oder Handelsposten für 100 gs (Fear) bzw. 200 gs (Blast) welche zu bekommen.

Und für den Fall der Fälle sollte sich der Bogenschütze in eurer Gruppe ein paar Fleshripper und AP Pfeile auf Vorrat halten...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Laivindil am 30.01.2011 | 10:57
schließlich fahren auch bei SW die Autos mit Sprit und Kugeln fliegen auch in einer geraden Bahn nach vorne  :P

Das hängt massiv vom Setting ab!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 30.01.2011 | 11:55
Das hängt massiv vom Setting ab!

:D

Davon mal abgesehen, sind RPGs niemals realistisch, sondern höchstens plausibel!

Ein begrenzter Satz Regeln kann eben nur einen begrenzten Teil der Wirklichkeit abdecken, und somit kann die Darstellung einer Situation (in einem Spiel) eben nur in Näherung plausibel sein.

Jeder weiß das Geschosse nicht geradlinig, sondern ballistisch fliegen, aber fürs Spielen reicht ersteres vollkommen aus. Und Einflüsse auf den Schuß werden auf wenige Variablen reduziert, die überschaubar sind.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 30.01.2011 | 21:33
Ich meinte ja auch nicht "mach es realistisch, sonst ist es doof".
Ich meinte:
Wenn du gar keinen Plan hast, kannst du dich an der Realität orientieren. Das mit dem "Kugeln fliegen in SW auch geradeaus" war ja nur ein Beispiel dafür, das SW sich nunmal auch an der Realität orientiert.
Natürlich kommt es auch hier auf das Setting an, das ist mir klar.
Wenn man am Ende dann sagt: "Ich will aber, dass es in meinem Setting so oder so ist und pfeif auf Realität", ist das auch gut, denn immerhin fliegen hier die Schiffe ja auch nicht durch die Gegend.

Edit: ich wollte keine Diskussion lostreten ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 31.01.2011 | 12:58
Gestern hat ein Wildcard-Magier fast für einen TPK gesorgt. Geschoß konzentriert auf ein Ziel tut echt weh. Die Gruppe überlebte schwer verletzt mit einem Toten. Für 30 Kraftpunkte kann ein Zauberer 'ne ziemliche Menge Geschosse raushauen. Dad fühlt sich irgendwie falsch an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 31.01.2011 | 13:03
Mit 30 MP ist das aber auch eine harte Sau von Magier!
Und ja, 3 starke Geschosse auf 1 Ziel machen es durchaus um!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 31.01.2011 | 13:05
Ich nehme an, du meinst Flächenschlag?
In diesem Falle hoffe ich hast du dran gedacht, dass den Opfern unter der Schablone eine Chance zusteht, wegzuspringen? Und dass der Schaden für jeden Betroffenen separat ausgewürfelt wird ist auch klar, ja?

Falls du aber Geschoss gemeint hast: davon können (in der Regel) maximal drei gleichzeitig von einem Magier rausgehauen werden und das nicht grade billig. Und danach ist der Magier ziemlich leer und erstmal längere Zeit ziemlich eingeschränkt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Scorpio am 31.01.2011 | 13:09
Welches Setting denn?

Ich hatte letzte Woche auch einen Kampf, in dem eine Wildcard-Magierin und vier ihrer Akolythen in der ersten Runde die Gruppe ordentlich zerbretzelt haben.

Und die 30 Magiepunkte kombiniert mit Talenten wie Zauberer und dergleichen lassen die Zahl der Geschosse sehr, sehr gefährlich werden.

Stell dir einfach vor, jemand hätte in einem Fantasysetting ein Sturmgewehr und kann auch damit umgehen.  ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 31.01.2011 | 13:10
Zitat
und das nicht grade billig. Und danach ist der Magier ziemlich leer und erstmal längere Zeit ziemlich eingeschränkt.
wieso?
Geschoss kostet doch maximal 6 Kraftpunkte für 3 Geschosse mit 3W6 Schaden, richtig?
Mit 30 MP kann er das also 5 mal raus hauen, macht 3x5 = 15 Geschosse mit 3W6 Schaden, richtig? Damit kann man einer Gruppe schon ganz schön zusetzen, besonders wenn es eine kleine Gruppe ist und die Anzahl der Ziele damit eingeschränkt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 31.01.2011 | 13:17
Soweit richtig, aber mann muss ja auch erstmal treffen...
Lichtverhältnisse, Entfernung, Deckung etc. machen das auch nicht immer so einfach.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Pyromancer am 31.01.2011 | 13:18
Gestern hat ein Wildcard-Magier fast für einen TPK gesorgt. Geschoß konzentriert auf ein Ziel tut echt weh. Die Gruppe überlebte schwer verletzt mit einem Toten. Für 30 Kraftpunkte kann ein Zauberer 'ne ziemliche Menge Geschosse raushauen. Dad fühlt sich irgendwie falsch an.

Aber ja, mit 30 MPs kann ein Magier eine Zeit lang (5 Runden a 3 starke Geschosse ;) ) richtig rocken. Was fühlt sich daran für dich falsch an? Gerade beim Geschoss muss der Magier ja auch erst einmal treffen (normale Fernkampf-Abzüge) und hat immer das Risiko, sich durch Rückschläge selbst zu verletzen. Und er bracht danach über einen Tag, um sich wieder aufzuladen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 31.01.2011 | 13:22
Das ist ja auch gar nichts gegen einen Gegner mit dem AH (Alchimie) der mehrere Flächenschlag-bomben vorbereitet und an seine Bodyguards verteilt hat! Man stelle sich drei 3W6 Flächenschläge durch geworfene Fläschchen auf einer Inikarte (evtl. on hold) vor!  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 31.01.2011 | 13:38
Ab Seasoned ist Blast/Flächenschlag der Angriffszauber der Wahl, gerade wenn man gegen viele Gegner vorgehen muss.

Die Gegner müssen nicht getroffen werden. Er hat eine ENORME Reichweite und hat Deviation.

Mit 30 MP macht das Teil 5x 3d6 LBT. Bolt lohnt sich nur für chirugische Anwendungen oder wenn ein simpler Bogenschuß selten weiterhilft (gegen Geister usw) bzw. das Trapping in der Situation Vorteile verschafft (Säure und Feuer beispielsweise).

Aber 30 MP braucht ein guter Zauber nicht: 20 MP reichen völlig und das Wizard Edge. Dann nimmt man Improved Level Headed und Power Surge, sowie Improved Rapid Recharge.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 31.01.2011 | 13:40
Das ist ja auch gar nichts gegen einen Gegner mit dem AH (Alchimie) der mehrere Flächenschlag-bomben vorbereitet und an seine Bodyguards verteilt hat! Man stelle sich drei 3W6 Flächenschläge durch geworfene Fläschchen auf einer Inikarte (evtl. on hold) vor!  >;D

Nur wenn die Typen auch anständig Werfen können, denn ansonsten könnte es "nach hinten" losgehen. GEWORFEN ist Flächenschlag nur bei Schwärmen sinnvoll...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 31.01.2011 | 14:43
Das war übrigens keine Beschwerde, sondern eine Feststellung. Der Spieler des gestorbenen Charakters trug's mit Fassung :)

Edit:

Zwei Joker in zwei aufeinander folgenden Runden für die Wildcard taten auch weh...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 31.01.2011 | 15:11
Das war übrigens keine Beschwerde, sondern eine Feststellung. Der Spieler des gestorbenen Charakters trug's mit Fassung :)

Hab ich auch eher als erstaunte Feststellung aufgefasst. ;)

Mich wundert nur, dass der Charakter so schnell hops ging. Da muss ja einiges mehr schiefgelaufen sein, schließlich hat er noch Bennies (zum Soaken und Vigor-Wurf), seine Kumpels (hoffentlich in Reichweite) und uU etwas Würfglück...

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 1.02.2011 | 23:44
Hat jemand ein paar gute Ideen für das "Trapping" eines Voidomancers bei SuSk? Der Zauber mit dem Glühen. Ich überlege gerade, was das so für nebeneffekte haben sollte. Bei Kampfzaubern würde es sich anbieten, die Opfer zu blenden für eine gewisse Zeit bei einer Steigerung (Glühwahnstufen wären zu heftig...).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.02.2011 | 01:09
Hat jemand ein paar gute Ideen für das "Trapping" eines Voidomancers bei SuSk? Der Zauber mit dem Glühen. Ich überlege gerade, was das so für nebeneffekte haben sollte. Bei Kampfzaubern würde es sich anbieten, die Opfer zu blenden für eine gewisse Zeit bei einer Steigerung (Glühwahnstufen wären zu heftig...).

Die Trappings der Zauber in SuSk haben eigentlich nur Flufffaktor und keine Regeltechnischen Extras. Außerdem sind sie bei den Zaubern aufgeführt.

Ansonsten lass dich von der Beschreibung von Lightbringer inspirieren...

Einen Voidomancer mit Trappings noch stärker zu machen, finde ich außerdem eine suboptimale Idee.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 2.02.2011 | 11:53
Warum stehen solche Dinge wie der gestern verlinkte Artikel aus den Whispers from the pit zu Trappings eigentlich nicht in der EX oder GE?.
Das sind so aufschlussreiche Dinge, die vielen Spielern den Umgang mit Trappings und das Verstehen dieses Konzeptes wesentlich erleichtern würden. Aber leider verstecken sich solche Perlen viel zu häufig irgendwo in den Tiefen des Netzes oder in irgendeiner kleinen unbekannten Publikation.

Das finde ich so schade.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 2.02.2011 | 11:54
Warum stehen solche Dinge wie der gestern verlinkte Artikel aus den Whispers from the pit zu Trappings eigentlich nicht in der EX oder GE?.
Das sind so aufschlussreiche Dinge, die vielen Spielern den Umgang mit Trappings und das Verstehen dieses Konzeptes wesentlich erleichtern würden. Aber leider verstecken sich solche Perlen viel zu häufig irgendwo in den Tiefen des Netzes oder in irgendeiner kleinen unbekannten Publikation.

Das finde ich so schade.
Wo haste denn den Link? Mehr Infos zu Trappings fände ich superb und aktuell nützlich.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 2.02.2011 | 11:56
Bitte sehr (http://savagepedia.wikispaces.com/file/view/Whispers+from+the+Pit+2.pdf/95637256) :)

Der ist wirklich gut, wie gesagt. Solchen Hilfe vermisse ich oft in den SW-Büchern. Muss ich ganz ehrlich sagen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.02.2011 | 12:15
Alle Whispers of the Pit Artikel sind SEHR zu empfehlen. Sind zwar für die Revised Edition geschrieben, aber die Artikel über Trappings und Mass Combat sind auch heute noch aktuell. Und das auch Legendary Rank nicht das Ende der Fahnenstange ist, wird einem erst hier so richtig klar...

Warum solche Artikel nicht im Regelwerk stehen? Weil es im Falle der SWEX etwa einfach zu viele Seiten gekostet hätte und der 10 $ Preis nicht mehr machbar gewesen wäre.

Dafür sind diese Texte ja frei im Internet zugänglich und sollte in keiner anständigen Rollenspieler-Bookmark-Sammlung fehlen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 2.02.2011 | 13:05
Wären die evtl. auch was für das Übersetzungsprojekt?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 2.02.2011 | 13:07
Wären die evtl. auch was für das Übersetzungsprojekt?
Klar warum nicht? Immerhin gehst du so sicher, dass sie auch wirklich jeder Spieler versteht und sich nicht rausreden kann 8]
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: carthinius am 2.02.2011 | 13:12
 >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: angband am 2.02.2011 | 13:12
Wenn ich mal wieder Zeit habe, werde ich mir mal einen Artikel vornehmen :)

EDIT: HAbe mal die Whispers #2 als Vorschlag ins Dokument eingetragen. Wer will Langeweile hat, kann damit anfangen ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Freierfall am 2.02.2011 | 16:54
Die Trappings der Zauber in SuSk haben eigentlich nur Flufffaktor und keine Regeltechnischen Extras. Außerdem sind sie bei den Zaubern aufgeführt.
Oeh, steht das irgendwo? Ich habe das bisher eigentlich so gesehen, wie in der SW:GE angegeben. Und steht ja mehr oder weniger, Trappings sind Settingabhängig und sonst SL-Entscheid, sodass bei mir Feuerbälle weiterhin anzünden (auch bei SuSk), Eis vereisen würde wenn es denn mal vorkäme usw. - Die Musikbolts unseres Festivalpriesters machen die Gegner für 'ne Weile taub.

Zitat
Einen Voidomancer mit Trappings noch stärker zu machen, finde ich außerdem eine suboptimale Idee.
Der wird dadurch auch nicht anders stärker oder schwächer als andere Magiearten mit Trappings und auch für sich genommen finde ich den nicht overpowered. Zauber kostenlos aufrechterhalten können Festivalpriester auch, und das ist ja wohl der haupt-Vorteil.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 2.02.2011 | 18:21
Oeh, steht das irgendwo? Ich habe das bisher eigentlich so gesehen, wie in der SW:GE angegeben. Und steht ja mehr oder weniger, Trappings sind Settingabhängig und sonst SL-Entscheid, sodass bei mir Feuerbälle weiterhin anzünden (auch bei SuSk), Eis vereisen würde wenn es denn mal vorkäme usw. - Die Musikbolts unseres Festivalpriesters machen die Gegner für 'ne Weile taub.
Der wird dadurch auch nicht anders stärker oder schwächer als andere Magiearten mit Trappings und auch für sich genommen finde ich den nicht overpowered. Zauber kostenlos aufrechterhalten können Festivalpriester auch, und das ist ja wohl der haupt-Vorteil.

Offiziell steht das nirgendwo, wobei ich mich allerdings nur auf das Settingbuch und die Abenteuer stützen kann. Im Companion steht aber meines Wissens auch nix zu dem Thema.

Da würde ich wie du mich nach Rücksprache mit dem Spieler auf einen kleinen Extra-Effekt einigen. Ausgearbeitete Beispiele im Fantasy Companion und in anderen Settings, wie etwa Hellfrost, gibt es zur Inspiration genügend. Und in den Whispers of the Pit #2 sind gute Tipps, wie man sich selber welche ausarbeitet!

Viel Spaß! ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 3.02.2011 | 09:41
Ich überlege gerade, ob es Sinn macht, als Ausprägung für das Talent "Neue Macht" 2 andere Ausprägungen bereits vorhandener Zauber möglich zu machen. So hat man zwar nicht mehr Sprüch an sich, aber durchaus mehr Varianz.

Und ich überlege, wie man ausserhalb von Talenten & magischen Zauberregelwerken an Sprüche kommen kann.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 3.02.2011 | 09:44
Zitat
Und ich überlege, wie man ausserhalb von Talenten & magischen Zauberregelwerken an Sprüche kommen kann.
Was meinst Du mit Zauberregelwerken?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 3.02.2011 | 09:55
Was meinst Du mit Zauberregelwerken?
Man kann ja magische Bücher finden, die einem kostenlos einen Zauber vermitteln. finde ich pers. hanebüchenen Unsinn...
Das passt irgendwie nicht ( es passt zwar zu SW, und mag. Ggst. sollte man sowieso eher wenig verteilen ) und ich suche nach anderen Möglichkeiten. ( ist für D&D-Kampagnen, die ich mit SW bespiele und beleite )
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 3.02.2011 | 10:03
Ah, OK. Wollte nur sicher gehen das ich dann richtig verstanden habe.
Dann kann ich mir den Verweis auf die Hellfrost-Zauberlehrbücher ja sparen. ;)

Aber könnte man dieses Konzept nicht einfach anders anmalen? Als Lehrmeister z.B.? Würde das passen?
Man sucht einen Lehrmeister auf, dieser unterrichtet einen 2W10 Tage und danach macht man eine Verstand-Probe (nach Qualität der Lehrers erschwert oder erleichtert) um zu schauen ob alles verstanden wurde. Wenn ja, dann hat man eine neue Macht gelernt.





Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 10:04
Ich überlege gerade, ob es Sinn macht, als Ausprägung für das Talent "Neue Macht" 2 andere Ausprägungen bereits vorhandener Zauber möglich zu machen. So hat man zwar nicht mehr Sprüch an sich, aber durchaus mehr Varianz.

Und ich überlege, wie man ausserhalb von Talenten & magischen Zauberregelwerken an Sprüche kommen kann.

Das ist settingspezifisch und dementsprechend schon angegeben!

Normalerweise wird auf die Weise des Erlernens kein gesteigerter Wert gelegt. Es ist also egal, ob der SC bei einem Lehrer war, einem magischen Geist lauschte oder staubige Lehrbücher wälzte, sobald er das New Power Edge beim Level Up wählt.

In Hellfrost gibt es dagegen noch die sog. Tomes of Learning, mit denen explizit geregelt wird, wie man einen Zauber auch abseits eines normalen Level Ups lernen kann - und sogar bevor man den notwendigen Rank erreicht hat.

Letzlich muss man aber für reguläre Level-Ups keine Zweiteilung vornehmen, schließlich ist es doch nur ein Edge-Trapping AUF WELCHE WEISE ich die Macht erlernt habe. Am Ende interessiert es aber niemanden WIE man einen Zauber erlernte. Höchstens wenn im Setting auch unterschieden wird, WO ein erlernter Zauber gespeichert wird, könnte dies von Interesse sein.

Aber wie gesagt: Das ist settingabhängig!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 10:17
Man kann ja magische Bücher finden, die einem kostenlos einen Zauber vermitteln. finde ich pers. hanebüchenen Unsinn...
Das passt irgendwie nicht ( es passt zwar zu SW, und mag. Ggst. sollte man sowieso eher wenig verteilen ) und ich suche nach anderen Möglichkeiten. ( ist für D&D-Kampagnen, die ich mit SW bespiele und beleite )

:o

Du weisst schon womit die Magier in D&D bis 3.x rumlaufen? Mit Zauberbüchern! Bücher, aus denen sie jeden Morgen ihr zur Verfügung stehendes Repertoire des Tages auffrischen müssen!

Die Tomes of Learning sind in Hellfrost die D&D-igste Regel, die ich je gesehen habe. Der Zauber gibt viel Kohle und Zeit aus, um einen Zauber zu erlernen - und hier eben auch abseits normaler Level Ups. Sie sind nicht KOSTENLOS! 1000 scealds/rank sind schon ne Menge Holz. Und an jeder Ecke bekommt er diese Bücher ja auch nicht... Und am Ende steht ja immer noch ein Smarts-Wurf!

Und mal allgemein gefragt: Wo ist das Problem, das der Zauberer mehr Zauber als Üblich zur Verfügung hat? Aus eigener Erfahrung weiss ich, das mehr Auswahl nicht auch zu höherer Macht führt. Letztlich sind die aktiven Zauber eh durch das Maintaining (und den PP bei regulären Settings) begrenzt. Und erlernte Zauber über dem eigenen Rank werden ja erst aktiv, wenn der Rank erreicht wird. Ein Balancing-Problem ergibt sich demnach nicht!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 3.02.2011 | 10:23
Ich möchte ja schon, daß der Zauberer mehr Sprüche hat. Nur möchte ich nicht, daß er sie so einfach bekommt wie z.B.

"Kampf gg. anderen Magier, dieser wird erlegt, dessen Spruchbuch wirr erstmal geplündert... Zack, 3-4 neue sprüche bzw. Ausprägungen..." Dementsprechend halte ich diese komischen Tomes of Learning, weil ich ja schon gerne mit vielen Ausprägungen arbeiten möchte, für unsinnig. Da steht halt 1 Zauber drin...
Ich bastel' mal dran, mal sehen, was mir so für meine Runden einfällt...
Die ganzen D&D Lvl. 0-Zauber haben wir z.B. schon zusätzlich und umsonst verfügbar gemacht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 10:40
Ich möchte ja schon, daß der Zauberer mehr Sprüche hat. Nur möchte ich nicht, daß er sie so einfach bekommt wie z.B.

"Kampf gg. anderen Magier, dieser wird erlegt, dessen Spruchbuch wirr erstmal geplündert... Zack, 3-4 neue sprüche bzw. Ausprägungen..." Dementsprechend halte ich diese komischen Tomes of Learning, weil ich ja schon gerne mit vielen Ausprägungen arbeiten möchte, für unsinnig. Da steht halt 1 Zauber drin...
Ich bastel' mal dran, mal sehen, was mir so für meine Runden einfällt...
Die ganzen D&D Lvl. 0-Zauber haben wir z.B. schon zusätzlich und umsonst verfügbar gemacht.

So war das doch bei D&D damals! Jeder Magier hat erstmal die Rucksäcke gegnerischer Magier nach dessen Büchern und mit Read Magic die darin enthaltenen Zaubern, die man noch nicht selber hat, durchforstet. Und da war das noch viel schlimmer, da dort ja JEDER Magier mit einem Zauberbuch rumrennen MUSSTE.

Wer sagt übrigens, das in den Tomes of Learning nur 1 Zauber drin steht? Erstens können auch mehrere Zauber drin stehen und zweitens wird nirgendwo auf Trappings Bezug genommen. Ein "Säure"-Magier könnte also auch einen Spruch aus dem Buch eines "Feuer"-Magiers lernen. Dafür steht ja letztlich der Smarts-Wurf: Hast du das Prinzip des Zaubers begriffen und wie kann ich es in meine Zauberausrichtung integrieren.

Und warum sollte 1 Zauber pro Buch Blödsinn sein. Da wird mit Sicherheit breit und detailliert die Theorie und Praxis des Zaubers erklärt werden. Also wird es schon etwas dicker sein...

Außerdem sind Tomes of Learning SELTEN und TEUER. Und rate mal, wieviele Tomes mit mehr als einem Zauber existieren!? Da treffe ich eher einen Hellfrost Dragon als so einen "Schatz". Mit Preisen von 1000 - 5000 scealds pro Zauber wachsen die nicht auf Bäumen...

Tomes of Learning findest du höchstens in den genannten Bibliotheken bzw. (sehr selten) in alten Ruinen, und eigentlich NIE im Gepäck eines Spielers. Von allen veröffentlichten Abenteuern findet man nur in Ruins of Paraxus ein paar Tomes of Learning, die allerdings nutzlos sind, weil sie Heligi-Magie beschreiben, die es seit mehreren Jahrhunderten nicht mehr gibt.

Und von den Level 0 Zaubern aka Cantrips von D&D reden wir mal nicht. Bei SW sind die weitestgehend in "Sammelzaubern" bzw. Edges aufgegangen. Und standen selbst in D&D - soweit ich es nach über 20 Jahren noch weiss - von Anfang an kostenlos zur Verfügung - wobei es da ja verschiedene Regeln gab (1x Level 1 Slot = 2 Cantrips usw).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 3.02.2011 | 11:02
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.
Ich werde, wenn mal mehr Zeit da ist, mal detailliert was in einem separaten Faden schreiben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 11:06
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.
Ich werde, wenn mal mehr Zeit da ist, mal detailliert was in einem separaten Faden schreiben.

Wäre angebracht, glaube ich! ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.02.2011 | 11:26
Ich habe mir überlegt, magische Gegenstände rauszugeben, die Zauber enthalten und die mit den PP des Zauberers arbeiten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 11:51
Ich habe mir überlegt, magische Gegenstände rauszugeben, die Zauber enthalten und die mit den PP des Zauberers arbeiten.

Wo ist die Schwierigkeit? Aus dem Ärmel geschüttelt, würde ich es als Alchemie oder Weird Science (mit den PP des Zauberers) regeln.

Letztlich wären es aber einfach Zauberanwendungen mit einem Gegenstands-Trapping - Zauber ruht nicht im Magier, sondern im Amulett, Ring, Stab, Kristall usw usf. Einfach und simpel! Warum mehr Arbeit machen, als nötig...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 3.02.2011 | 12:09
Ich habe mir überlegt, magische Gegenstände rauszugeben, die Zauber enthalten und die mit den PP des Zauberers arbeiten.
vielleicht hilft dir mein Edelsteinmagie (http://tanelorn.net/index.php/topic,64915.0.html)-Thread?!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 3.02.2011 | 12:13
...Edelsteinmagie... (http://tanelorn.net/index.php/topic,64915.0.html)

Oh, immer diese Esotherik-Spinner...  ::)
-scnr-

~;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 3.02.2011 | 12:27
Oh, immer diese Esotherik-Spinner...  ::)
-scnr-

~;D
lol
+O)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.02.2011 | 13:54
Wo ist die Schwierigkeit? Aus dem Ärmel geschüttelt, würde ich es als Alchemie oder Weird Science (mit den PP des Zauberers) regeln.

Da gibt es überhaupt keine Schwierigkeit. Ich gebe z.B. ab und zu mal einen Gegenstand heraus, der ein Edge enthält, also im Prinzip einen Aufstieg Wert ist. Ich könnte für Zauberer z.B. Spruchrollen rausgeben. Eine Spruchrolle wäre also genauso wie ein sonstiger magischer Gegenstand einen Stufenanstieg wert, mit dem Unterschied, dass der magische Gegenstand gestohlen werden kann, der einmal gelernte Zauber nicht. Das kann ich umgehen, indem ich die von mir beschriebenen magischen Gegenstände rausgebe, die einen Zauber beinhalten, der vom Zauberer mit Kraft versorgt werden muss.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 3.02.2011 | 13:57
Klug überlegt, Abd.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 15:17
Da gibt es überhaupt keine Schwierigkeit. Ich gebe z.B. ab und zu mal einen Gegenstand heraus, der ein Edge enthält, also im Prinzip einen Aufstieg Wert ist. Ich könnte für Zauberer z.B. Spruchrollen rausgeben. Eine Spruchrolle wäre also genauso wie ein sonstiger magischer Gegenstand einen Stufenanstieg wert, mit dem Unterschied, dass der magische Gegenstand gestohlen werden kann, der einmal gelernte Zauber nicht. Das kann ich umgehen, indem ich die von mir beschriebenen magischen Gegenstände rausgebe, die einen Zauber beinhalten, der vom Zauberer mit Kraft versorgt werden muss.

Dachte mir, das auf den Verlust raus wolltest...

Aber mal ehrlich, ob er den Zauber in dem Gegenstand nun hier mit eigenen oder eingebauten PP füttert ist eher irrelevant. Weg ist weg!

Wie stellst du dir die Gegenstände vor? Wenn das Teil mit den PP des Zauberers gefüttert wird, was ist die größte Entfernung für diesen Effekt? Und muss sich der Nutzer (der ja theoretisch nicht der Zauberer sein kann) darauf einstimmen (= Bennie) oder nicht?

Denn ansonsten könnte ein böser Fiesling sich den Gegenstand schnappen, 20" weiter gut geschützt hinstellen und den darin enthaltenen Zauber mehrfach anwenden, nur um den Spielerzauberer auf 0 PP zu bringen. DAS wäre recht unvorteilhaft finde ich... >;D

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.02.2011 | 15:24
Ich dachte eigentlich an: Halten=Anwenden. Aber das mit dem Einstimmen und den geklauten PP ist irgendwie  8)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 15:30
OK. Ein Zauberer, der den Gegenstand hält, kann ihn auch mit seinen PP verwenden... Hätte ich in der Gruppe zwei Zauberer mit dem gleichen AH, könnten die das Teil dann sharen?

Kam mir so mit dem Klauen. Wäre schon eklig und für einen fiesen Obererzmagier im Reich eine gute Methode seine "Gegner" unter Kontrolle zu halten. Einfach einen Gegenstand klauen (lassen) und dann die PP ziehen, wenn sie ihm an den Karren fahren wollen...

Dieses Loophole ist wohl auch ein Grund warum in den meisten Settings 1 Bennie beim Einstimmen drauf geht. ;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.02.2011 | 15:35
OK. Ein Zauberer, der den Gegenstand hält, kann ihn auch mit seinen PP verwenden... Hätte ich in der Gruppe zwei Zauberer mit dem gleichen AH, könnten die das Teil dann sharen?

Ja, könnten Sie. Zwei Kämpfer könnten ja z.B. auch eine Waffe mit first strike drauf teilen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 15:45
Ja, könnten Sie. Zwei Kämpfer könnten ja z.B. auch eine Waffe mit first strike drauf teilen.

Spieler 1: "Reichst du mir mal bitte die Axt mit Trademark?"
Spieler 2: "Klar, wenn du mir den Speer mit Frenzy gibst!"
Spieler 3: "Hat jemand das Kettenhemd mit Dodge gesehen? Hatte es heute morgen eingepackt..."
Spieler 4 zuckt mit den Schultern: "Das Orkheer da vorne wird wohl langsam ungeduldig..."
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Germon am 3.02.2011 | 15:54
Ich kann´s mir bildlich vorstellen.
 >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: evil bibu am 3.02.2011 | 16:00
savage slapstick....

by the way: gibts auch savage settings mit fun/spaß/comedy aspekten? savage pp&p oder savage discworld?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Village Idiot am 3.02.2011 | 16:34
Ich habe mal an so etwas gearbeitet, aber ich bin schon etwas, sagen wir mal länger faul gewesen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Und ein Link zum Thread (http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t43889-die-gilde-der-drachenschlaechter-sylandryls-heartbreaker.html)
 
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.02.2011 | 16:52
Spieler 1: "Reichst du mir mal bitte die Axt mit Trademark?"
Spieler 2: "Klar, wenn du mir den Speer mit Frenzy gibst!"
Spieler 3: "Hat jemand das Kettenhemd mit Dodge gesehen? Hatte es heute morgen eingepackt..."
Spieler 4 zuckt mit den Schultern: "Das Orkheer da vorne wird wohl langsam ungeduldig..."


Mehr davon! Bitte!  :D 
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 3.02.2011 | 17:24
savage slapstick....

by the way: gibts auch savage settings mit fun/spaß/comedy aspekten? savage pp&p oder savage discworld?

Na klar! Low Life von Andy Hopp ist ja wohl DER Klassiker. Wo können sonst ein Stück Schei..e, ein Keks und ein Broccoli zusammen spielen? Mal davon abgesehen ist es das am schönsten und liebevollsten ausgestattete Setting für SW bisher!

Dann gibt es ja noch diverse Conversions (http://www.savageheroes.com/conversions.htm), die ich mal als grenzwertig komisch betrachte, wie Star Frontiers, Paranoia und Mouse Guard.

Das Problem für mich ist halt, das Humor im Rollenspiel, wie auch im Schauspiel, verdammt schwierig umzusetzen ist. Am einfachsten geht halt das Absurde, wie oben.

Meine zugegebenermaßen übertriebene Darstellung der Idee von fremdgepowerten magischen Gegenständen zeigt aber deutlich das Problem, wenn man diese nicht von allen Seiten abklopft. In der obigen Form wäre das SW-Pendant zu einem Sack voller Ratten (http://dungeons.wikia.com/wiki/Bag_of_rats)!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 3.02.2011 | 17:37
Meine Savage Myrkgard Runde macht übrigens einen Riesenspass. Meine Spieler sind mittlerweile bei 40 xp angelangt, können also schon so einiges. Da wir nur so alle 6 Wochen spielen, dafür dann aber einen ganzen Tag, vergebe ich konsequent 5 XP.

Die Kampagne wird wohl noch 'ne Weile dauern. Ich hatte eigentlich eine Plot Point Kampangne im Sinn, meine Spieler waren von der Idee aber nicht sehr angetan. Jetzt ist es halt eine herkömmliche Kampagne. Macht auch Spass, dauert nur länger :)

Am Sonntag war ein Banküberfall angesagt. Mal gucken was sie alles mitgehen ließen. Ich mag ihnen noch den ein- oder anderen magischen Gegenstand zuschußtern.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.02.2011 | 07:17
Oh, natürlich sollte man als absurd-komisches Setting nicht das im März/April 2011 erscheinende Wonderland No More (http://www.tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_7&products_id=176) von TAG vergessen!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: sir_paul am 4.02.2011 | 08:25
by the way: gibts auch savage settings mit fun/spaß/comedy aspekten? savage pp&p oder savage discworld?

Da du schon PP&P erwähnst, würde wohl auch A Teddys Nightmare passen (http://www.savageheroes.de/download/A%20Teddys%20Nightmare.pdf)... Viele haben mir gesagt das es sie stark an PP&P erinnert!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.02.2011 | 10:12
Hi,

kann mir bitte nochmal jemand helfen eine Rasse auszubalancieren?
Ich hab jetzt folgendes:

Größe -1:
selten größer als 1m und erhalten -1 auf ihre Robustheit
Verstärkte Sinne:
extrem gute Sinne, weswegen sie +2 auf alle Wahrnehmungswürfe bekommen und immer als aktive Wache gelten.
Resistent:
zähe kleine Biester, sie erhalten +1 auf Konstitutionswürfe gegen Gifte und Krankheiten.

Ich überlege ob man nicht noch was kleines dazu nehmen sollte, weil Resistent ja nur selten zur Anwendung kommt.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Don Kamillo am 4.02.2011 | 10:14
Mach doch aus dem +1 gg. Gifte usw. ein +2, ist etwas besser, aber jetzt nicht überheftiger, oder?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 4.02.2011 | 10:19
Da kann man auch ruhig eine Immunität gegen Gifte und Krankheiten draus machen.

Und dann passt das ziemlich genau. :)

Oder Du nimmst tatsächlich noch etwas kleines dazu.
Vielleicht noch +2 Bonus gegen andere schädliche Umwelteinflüsse wie Hitze, Kälte usw. Wenn die so zäh sind, könnte das ja auch passen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Master Li am 4.02.2011 | 10:56
oder einfach +1d Konstitution.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 4.02.2011 | 10:58
Jo. Oder so. :)

Ich glaube wir kommen hier an einen Punkt wo Dragon die Rasse ein bisschen näher beschreiben müsste.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.02.2011 | 12:47
Ich glaube wir kommen hier an einen Punkt wo Dragon die Rasse ein bisschen näher beschreiben müsste.

Das war schon Anfang an die Frage, WAS er denn da machen will. Und für welches Setting?

Im Fantasy Companion findet man ab Seite 7 eine gute Anleitung dazu. Bei PC-Rassen sollte man darauf achten, dass man auf 1 Edge plus ist, was dem freien Edge für Menschen entspräche. Bei NPCs ist das Balancing eh egal!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.02.2011 | 12:55
oder einfach +1d Konstitution.
mmh das fänd ich irgendwie unlustig, dann haben irgendwie alle Rassen einen Würfel irgendwo drauf... außerdem würde das dann ja auch bei physischen Angriffen zählen...

Im Moment schwanken wir zwischen +2 gegen alle schädlichen Umwelteinflüsse oder der Immunität gegen Krankheiten und Gifte, wobei das mit der Immunität irgendwie heftig ist...

Zitat
Ich glaube wir kommen hier an einen Punkt wo Dragon die Rasse ein bisschen näher beschreiben müsste.
Ich weiß nicht ob euch der Text zur Rasse da viel weiter helfen würde, es geht um so eine Art Kobold, also wuselig klein (max. 1m) und im Aussehen an einen Gremlin angelehnt, der nach 0 Uhr was zu futtern bekommen hat.
Wir haben jetzt auch erstmal Kobold geschrieben, aber der Name ist noch optional.
Die Idee das ganze auch auf andere äußere Umstände auszuweiten, würde natürlich den Punkt unterstützen, dass die Reichen sie gerne als Sklaven halten, besonders wenn man das z.B. auch noch auf Hunger und Durst ausweiten würde. Wird nur selten krank, braucht kaum Brennholz, weil es fast nie friert und kann eigentlich alles Essen was man ihm vorwirft und auch davon braucht es nur wenig... das würde auch dazu passen, dass man sie eigentlich überall findet, da sie sehr geringe Ansprüche an ihre Umwelt stellen.

Zitat
Das war schon Anfang an die Frage, WAS er denn da machen will. Und für welches Setting?
SIE möchte eine SC's Rasse an ein klassisches Fantasy-Setting anpassen. Unsere erste Eingebung war der typische Kobold-Wichtel mit den Werten des Halbling, aber das war uns dann doch irgendwie zu... langweilig, weil es auch nur "kleine Menschen" waren und Zwerge gibts schon.

Wer Lust zu lesen hat:
Zitat
Von diesen werden sie häufig als Stadtratten bezeichnet, da sie falls möglich, unterirdisch leben und immer in großen Familiengruppen zusammen, Familienbande sind ihnen sehr wichtig und Mehrlingsgeburten eher der Normalzustand als die Ausnahme. So wirkt es auf Nicht-Kobolde oft so, als wenn jeder Kobold jeden kennen würde (was innerhalb einer Stadt auch häufig der Fall ist, ihr Gedächtnis für Namen und Gesichter Ihresgleichen scheint unerschöpflich). Ihr kleines wuseliges Auftreten und die Abneigung gegen ihre oft als schmuddelig und dreckig bezeichnete Lebensweise hat ihnen vielerorts einen schlechten Ruf eingebracht. Sie werden oftmals zu Unrecht als diebisch, verschlagen und hinterlistig bezeichnet. Aber wie bei jedem wahren Gerücht lassen sich sicher auch wahre Wurzeln finden. Kobolde verrichten oft niedere Arbeiten und sind beliebte Sklaven für die unangenehmen Aufgaben, da Kobolde durch ihre geringe Körpergröße auch an unerreichbare Stellen kommen und nur selten durch Krankheit ausfallen. Zwar sind Kobolde nicht per se dreckig, aber größere Gewässer als ein Eimer bereiten ihnen eher Unbehagen, fast noch nie wurde ein Kobold schwimmend oder badend angetroffen.
Kobolde sind selten magisch ausgebildet, da sie Schulen oder Lehrmeister oft nur dann zu Gesicht bekommen, wenn sie dort als Sklaven oder Hausdiener arbeiten, die wenigen Kobolde die ihr wildes Talent entwickeln konnten, haben  sich i.d.R. alleine fortgebildet.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.02.2011 | 13:28
Zitat
Vielleicht noch +2 Bonus gegen andere schädliche Umwelteinflüsse wie Hitze, Kälte usw. Wenn die so zäh sind, könnte das ja auch passen.
Ich denke wir werden das noch dazu nehmen  :d
Danke!
Ich hab einfach gerne immer noch weitere Meinungen dabei, die dann auf Ideen kommen, die mir so nicht gekommen sind. Meine Spieler kann ich schlecht fragen, die versuchen dann immer nur das vorzuschlagen, was ihnen am besten in den Kram passt...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 4.02.2011 | 13:32
Man könnte aus der Beschreibung auch noch heraus lesen das sie sogar noch vergammelte, verschimmelte oder sonst wie ungenießbare Lebensmittel noch zu sich nehmen können. Ja, sie schmecken ihnen sogar noch.

Das wäre ein passender, kleiner Vorteil. Denn die Viecher können dann einfach alles fressen, was die Nahrungssuche ziemlich erleichtert.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 4.02.2011 | 13:40
Man könnte aus der Beschreibung auch noch heraus lesen das sie sogar noch vergammelte, verschimmelte oder sonst wie ungenießbare Lebensmittel noch zu sich nehmen können. Ja, sie schmecken ihnen sogar noch.

Das wäre ein passender, kleiner Vorteil. Denn die Viecher können dann einfach alles fressen, was die Nahrungssuche ziemlich erleichtert.
Das schließt ja ein +2 gegen Gifte fast schon mit ein, einen höheren Malus dürfte Schimmel nicht aufweisen, da könnte man sofern es nicht abenteuerentscheidend ist (und wann ist es das schon mal), auch auf einen Wurf verzichten ob der Char jetzt Dünnschiss oder Bauchweh bekommt oder nicht... so eng würde ich das jetzt nicht sehen.
Dafür macht ihnen aber auch Alkohol so gut wie nix... mmh... das bringt mich auf die Idee eine Art Kobold-Schnaps einzuführen  >;D
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 4.02.2011 | 22:42
SIE möchte eine SC's Rasse an ein klassisches Fantasy-Setting anpassen. Unsere erste Eingebung war der typische Kobold-Wichtel mit den Werten des Halbling, aber das war uns dann doch irgendwie zu... langweilig, weil es auch nur "kleine Menschen" waren und Zwerge gibts schon.

"Wer hat den Stein geworfen?"
"SIE, Sie ... äh ... Er, ER!"

 :-[

Sorry, aber ich schaue selten auf den Avatar und was da so alles drunter steht. Sollte ich mal öfters tun...

Was ich so aus deinem Fluff-Text zog:

Apropos Koboldschnaps: Hier etwas Inspiration aus dem guten alten RuneQuest.
Einfach runter bis zum Grogge Shoppe blättern.

(http://www.glorantha.com/hw/images/Menu.jpg) (http://www.glorantha.com/hw/scenario_skyfall.html)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.02.2011 | 00:17
Zitat
Streetwise
ok jetzt hat mein Freund mich verwirrt... ist das jetzt quasi "Gassenwissen" und damit eine Verstandfertigkeit oder Umhören oder ganz was anderes?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 5.02.2011 | 10:54
Streetwise wird in der GE zu Umhören, genau. :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.02.2011 | 11:36
ok jetzt hat mein Freund mich verwirrt... ist das jetzt quasi "Gassenwissen" und damit eine Verstandfertigkeit oder Umhören oder ganz was anderes?

Nochmal mit SWGE-Termini:
Eiserner Magen: Verdaut alles noch halbwegs eßbare und sogar schwach giftiges (ist im +1 Kon schon gut drin)
Kommen rum: +1 auf Umhören
Nachtsicht oder alternativ Wärmesicht
Außenseiter: -1 Charisma
Klein: Haben Größe -1
Zäh: Beginnen mit Konstitution W6
 :P
Würde als Standard-Handicap evtl sogar noch Analphabet sehen, das die Zauberer von denen mit 1 Aufstieg bzw im Wert von 1 Talent zu Karrierebeginn "wegkaufen" müssten...

Man könnte aber auch einfach sagen, das die "wilden" Magier von denen nicht lesen können müssen und sie daher auch nix mit Lesen & Schreiben am Hut haben.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.02.2011 | 12:33
puh, das ist echt Schwierig, weil es viele Dinge gibt die da passend wären.
Wir haben uns jetzt für folgendes entschieden:
Größe -1:
Kobolde sind selten größer als 1m und erhalten -1 auf ihre Robustheit
Verstärkte Sinne:
Kobolde haben extrem gute Sinne, weswegen sie +2 auf alle Wahrnehmungswürfe bekommen.
Nicht tot zu kriegen:
Kobolde sind zähe kleine Biester, sie erhalten +2 auf alle Würfe gegen schädliche Umwelteinflüsse (Kälte, Hitze, Druck usw.) und gegen Krankheiten und Gifte. Darüber hinaus können Kobolde quasi alles essen, was in irgendeiner Weise biologischen/lebenden (also keine Steine o.ä.) Ursprungs ist, sogar wenn es bereits leicht verdorben ist (außer Untotes).
Klauen:
Kobolde haben scharfe spitze Krallen, mit denen sie STR+W4 Schaden machen.

Eventuell ist das mit dem "können alles essen" rechnerisch ein wenig zu viel, aber wir haben beschlossen das ist so ok, bzw. schwanken noch bei dem -1 Charisma.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 5.02.2011 | 12:49
Wäre bei SW nicht üblicher Kommen rum als Umhören w6 als Startwert zuverwenden?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.02.2011 | 13:08
Mir ist gerade folgendes aufgefallen:
Wärmesicht und Nachtsicht sind beide gleich viele Punkte wert (laut Fantasy Compendium), ABER Elfen dürfen mit ihrer Nachtsicht laut GE alle Abzüge IGNORIEREN, während die Wärmesicht der Orks sie nur halbiert.
Kommt nur mir das unfair vor?
In der Errata steht auf jedenfall nichts...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Abd al Rahman am 5.02.2011 | 13:17
Ich starte demnächst eine neue Conversion: Savage Rhodan :cool:
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Odium am 5.02.2011 | 13:20
Nachtsicht braucht überhaupt Licht das es funktioniert.
Orks sehen auch wenns zappenduster ist!

Daher ja, es ist halbwegs fair.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.02.2011 | 13:24
Nachtsicht braucht überhaupt Licht das es funktioniert.
Orks sehen auch wenns zappenduster ist!

Daher ja, es ist halbwegs fair.

Ok, hab gerade hinten bei den Monstermerkmalen nachgelesen, aber wenn man nur die Rassenbeschreibung bei Elfen liest, wird das nicht deutlich, da steht nämlich:
Zitat von: GE
Sie ignorieren Angriffsabzüge aufgrund schlechter Beleuchtung im Düsteren und im Dunkeln.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.02.2011 | 15:54
Wäre bei SW nicht üblicher Kommen rum als Umhören w6 als Startwert zuverwenden?

Ansichtssache! Ich gehe eher davon aus, das sie eben ein bisschen mehr Kontakte mitbekommen, aber von Beginn zwar nicht grundlegend (W6) aber generell besser sind (+1 Bonus). Außerdem wird der Bonus ja durch die Aufstiege mitgezogen, während ein höherer Grundwürfel eben nur was zu Beginn bringt!

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.02.2011 | 16:01
Ok, hab gerade hinten bei den Monstermerkmalen nachgelesen, aber wenn man nur die Rassenbeschreibung bei Elfen liest, wird das nicht deutlich...

Restlichtverstärker gegen Wärmebildkamera. Wo bekommst du deutlichere Bilder?

Es ist schon fair. Die Differenzen sind spielwertig kleiner, als das sie 1 Punkt Differenz begründen könnten.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Boba Fett am 5.02.2011 | 16:30
Restlichtverstärker gegen Wärmebildkamera. Wo bekommst du deutlichere Bilder?
Das kommt auf die Umstände (Lichtverhältnisse und Wärmeverhältnisse) an.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Germon am 5.02.2011 | 17:26
Ich finde ja die Zombies aus der GE ein wenig lasch und habe überlegt die evtl. zu pimpen.

Irgendwie habe ich im Ohr, daß bei einer früheren (englischen) Regleversion die Zombies auch härter gewesen sein sollen.
Kann mir da wer diesbezüglich auf die Sprünge helfen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Grospolian am 5.02.2011 | 18:23
Es gibt da viele Alternativen

Bei Necropolis bekommen Untote (also auch Zombs) nur halben Schaden von allen Spitzen Waffen ^^
Also Speere, Dolche und natürlich gängige Schusswaffen.

Das macht die Viecher verdammt zäh, selbst gegen Maschinen- und Sturmgewehre
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dai am 5.02.2011 | 18:30
Es gibt da viele Alternativen

Bei Necropolis bekommen Untote (also auch Zombs) nur halben Schaden von allen Spitzen Waffen ^^
Also Speere, Dolche und natürlich gängige Schusswaffen.

Das macht die Viecher verdammt zäh, selbst gegen Maschinen- und Sturmgewehre

Jepp, das kann ich bestätigen.
Bei meinen kleinen Tabletop Scharmützeln mit meinen 4 Soldaten Pregens und Zombies,
 hat sich gezeigt das diese Methode dafür sorgt das man einiges mehr aus den Zombies herausholt,
wenn man diese Regel verwendet.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.02.2011 | 18:39
Das kommt auf die Umstände (Lichtverhältnisse und Wärmeverhältnisse) an.

Darauf wollte ich nicht hinaus.  Da wir ja von Situationen reden, wo Restlicht noch funzt, ist es besser, da du ja bei IR nur ein schemenhaftes Wärmedifferentialbild siehst. Also keine Abzüge für erstere, während letztere ihre Abzüge halbieren...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.02.2011 | 18:45
Ich finde ja die Zombies aus der GE ein wenig lasch und habe überlegt die evtl. zu pimpen.

Irgendwie habe ich im Ohr, daß bei einer früheren (englischen) Regleversion die Zombies auch härter gewesen sein sollen.
Kann mir da wer diesbezüglich auf die Sprünge helfen?

Da galt noch o.g. halbe Schaden durch Stichwaffenregel. Aber Zombies, wie Untote allgemein, werden ja settingspezifisch angepasst. Eher Gritty oder eher pulpy, sowie alle Geschmacksrichtungen dazwischen. Hier sind sie fearless, dort hardy, da drüben kriegen sie nur halben Schaden durch Stichwaffen und dort explodieren sie beim Tod. Da hat jedes Setting was eigenes.

Alleine das Horror Bestiary Toolkit listet schon ein Dutzend Varianten...
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 5.02.2011 | 18:47
Zitat
Da wir ja von Situationen reden, wo Restlicht noch funzt, ist es besser, da du ja bei IR nur ein schemenhaftes Wärmedifferentialbild siehst. Also keine Abzüge für erstere, während letztere ihre Abzüge halbieren...
Wann gibt es denn schon mal die völlige Dunkelheit, draußen eigentlich nie. Es trifft also den Elfen nur dann, wenn er sich in einem dunklen Innenraum oder Höhle befindet.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: YY am 5.02.2011 | 22:16
Bei Restlichtverstärkung gibt es auch deutlich wahrnehmbare Abstufungen zwischen "geht" und "geht nicht".

Das ist dann halt nicht mehr sonderlich einfach/schnell, das für unterschiedliche Beleuchtungssituationen einzeln aufzuschlüsseln - machen aber andere Systeme durchaus, und das i.d.R. nicht so schlecht.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 5.02.2011 | 23:08
Wann gibt es denn schon mal die völlige Dunkelheit, draußen eigentlich nie. Es trifft also den Elfen nur dann, wenn er sich in einem dunklen Innenraum oder Höhle befindet.

Darum geht es letztlich doch garnicht. Ich meine, wenn ich sie schon vergleiche, dann doch in gleichwertigen Situationen, und das ist eben in Düsterem (-1) oder Dunkeln (-2).

Bei -1 sind beide Talente gleichwertig denn die Elfen ignorieren ihn komplett und bei Orks etwa wird der Malus zu 0 abgerundet. Bei -2 ist die Wärmesicht aber mit effektiv -1 unterlegen, denn es "fehlt" weitestgehend die Zusatzinformation, die etwa der Ork noch über das "normale" Licht erhält. Der Elf "quetscht" dagegen noch das letzte Lichtquant aus, und sieht hier weitestgehend normal. Wärmesicht liefert schemenhafte Bilder, da ja prinzipiell jeder Gegenstand der Umgebung sehr diffus seine Wärme an die Umgebung abgibt. Es gibt demnach eine Unschärfe, die die -1 letztlich rechtfertigen. Das gleicht aber auch die Vorteile aus, denn wie schon gesagt, strahlt jedes Objekt Wärme ab und das ist auf andere Weise nützlich. So kann ein Ork etwa wärmere Ziele auch auf weitere Entfernung und völliger Dunkelheit ausmachen, wo die Nachtsicht des Elfen nicht weiterhilft. So sind für Orks Wächter auf der Palisade wahre Leuchtfeuer, wo der Elf uU vielleicht was Schemenhaftes erahnt (-4 eben).

Aber langer Rede kurzr Sinn. Die Vor- und Nachteile wiegen sich bei beiden Talenten unter der gegebenen Grobkörnigkeit von SW völlig auf, so das die gleichen Kosten gerechtfertigt sind.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Germon am 6.02.2011 | 00:16
Danke für die Infos, da kann ich schonmal ansetzen.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 7.02.2011 | 00:03
Hallo Savages!

Gibt es zu Daring Tales of Adventure 1 (http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1278533.html#msg1278533) schon irgendwo Erfahrungsberichte? (Eventuell zum Original?)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 7.02.2011 | 11:48
Hallo Savages!

Gibt es zu Daring Tales of Adventure 1 (http://tanelorn.net/index.php/topic,38916.msg1278533.html#msg1278533) schon irgendwo Erfahrungsberichte? (Eventuell zum Original?)

Ausser einigen Begriffen, die ich anders übersetzt hätte, gleicht das Teil vom Inhalt her TAGs DTA Compendium #1. Wie im Original enthält es neben den DTA-Pulpsettingregeln die ersten 4 Abenteuerbände.

Die Abenteuer sind sehr railroadig und eher für Spielgruppen gedacht, die sich gerne bespielen lassen. Sollte man Figure Flats (http://www.tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_3&products_id=8) benötigen, kann man sich diese bei TAG bestellen.

Zum Reinschmecken gibt es die kostenlosen Abenteuer Rocket Nazis on the Orient Express und The Tale of the Fabulous Four, allerdings nur in Englisch und bei TAG.

(http://cf.geekdo-images.com/images/pic629364_md.jpg) (http://www.tripleacegames.com/ccount/click.php?id=21)

(http://www.tripleacegames.com/store/bmz_cache/5/5db5bc59c2d9aea53a7ab2634bd16dc4.image.250x323.gif)
 (http://tripleacegames.com/store/index.php?main_page=product_info&cPath=1_6&products_id=33)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: csb am 7.02.2011 | 12:49
Danke sehr Kardohan!
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 7.02.2011 | 12:58
Danke sehr Kardohan!

Dafür nicht!  ;)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 8.02.2011 | 11:45
Hab gerade gesehen das die Macht Telekinese immer 5 MP kostet und damit gar nicht so kleine psionische Kunststücken (wie sich z.B. das Wasserglas herschweben zu lassen) abdeckt bzw. das extrem teuer wäre.
Meint ihr es wäre besser die Macht dahingehend zu verändern das man sagt es kostet 1 MP kleine Dinge (bis 1 Pfund, aaah die Angaben bei der Macht sind wieder in kg ist das ätzend  :-\ , naja so Kleinkram halt) zu bewegen
oder
daraus ein Talent für Psioniker macht in Anlehnung an das "magischer Alltag" aus Zwarts wildem Aventurien?

und eine Verständnisfrage: bei dem Talent "Mentalist" steht +2 auf alle vergleichenden Psionikwürfe. Das meint jetzt aber nicht Psionik vs. Psionik, sondern Psionik vs. andere Fertigkeit/Attribut oder?
Weil Psionik vs. Psionik käme ja so gut wie nie vor (und das andere auch nur bei einigen Mächten, oder?).
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 8.02.2011 | 11:49
Viele kleine arkane Kunststückchen (wie z.B. das Wasserglas schweben zu lassen) lassen sich simpelst über Trappings anderer Fertigkeiten regeln. FFF.

Und das +2 auf vergleichende Psionikwürfe greift bei allen vergleichenden Würfen, bei denen Psionik genutzt wird.
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 8.02.2011 | 12:16
Zitat
Viele kleine arkane Kunststückchen (wie z.B. das Wasserglas schweben zu lassen) lassen sich simpelst über Trappings anderer Fertigkeiten regeln. FFF.
Kannst du bitte ein Beispiel machen?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Zwart am 8.02.2011 | 12:41
Mache es z.B. von der Wirkung abhängig die damit erreicht werden soll.
Soll mit dem schwebenden Glas jemand eingeschüchtert werden? Dann lasse auf Einschüchtern würfeln.

Bei einem so winzigen Effekt wie einem schwebenden Glas ist es nicht interessant ob dem Magier das gelingt oder nicht. Interessant ist die Wirkung die damit erzielt werden soll und um zu sehen um die gewünschte Wirkung eintritt wird dann gewürfelt.

EDIT:
Ich halte es allerdings oft eher so das ich kleine Effekte von Mächten auch einfach so zulasse. Wenn jemand Telekinese beherrscht, dann kann er Gläser schweben lassen. Einfach so. Beherrscht jemand Geschoss mit Feuer-Ausprägung kann er seine Hände brennen lassen, wenn er möchte. Erst wenn Wirkungen eintreten sollen die den in der GE beschriebenen ähneln lasse ich würfeln.

Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Darkling am 8.02.2011 | 12:43
Kannst du bitte ein Beispiel machen?
Freitag startet unsere Rippers-Runde und mein Charakter ist ein Bühnenmagier. Wenn der einer Dame zu schmeicheln versucht zieht der auch mal eine Rose aus dem Ärmel, um sie besagter Lady zu überreichen. Regeltechnisch bleibt es aber ein Wurf auf Überreden. Gleiches gälte für Kinder und dem berühmten Kaninchen aus dem Hut.

Zwart hat das schön erläutert.  :)
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 8.02.2011 | 13:32
Alles klar  :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Vash the stampede am 10.02.2011 | 13:47
Fragen:
1. Bei einem Revolver brauche ich 6 Runden um die Waffe komplett nachzuladen?
2. Ich kann in einer Runde eine Patrone nachladen und schießen? (Erhalte jedoch den Abzug aufgrund der Mehrfachaktion und kann maximal eine Patrone nachladen, weil keine doppelte Aktionen erlaubt sind.)
3. Gibt es hierfür andere Regelungen? Und wenn ja, wie sehen sie aus?
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Kardohan am 10.02.2011 | 15:05
Fragen:
1. Bei einem Revolver brauche ich 6 Runden um die Waffe komplett nachzuladen?
2. Ich kann in einer Runde eine Patrone nachladen und schießen? (Erhalte jedoch den Abzug aufgrund der Mehrfachaktion und kann maximal eine Patrone nachladen, weil keine doppelte Aktionen erlaubt sind.)
3. Gibt es hierfür andere Regelungen? Und wenn ja, wie sehen sie aus?

Ich gebe hier nochmal Clints Klarstellung zum Nachladen aus dem Wurfwaffen-Thread wieder:

Zitat von: Clint Black
SAVAGE WORLDS RELOADING

Savage Worlds explains how some weapons take longer to reload, but the reload time on "standard" ranged weapons and some special weapons isn't as clear. Some settings have special rules for reloading (like Deadlands), but to clarify and specify the baseline rules for reloading, we wanted to provide this. Lock and load!


Reloading Ranged Weapons
(These clarifications apply to those weapons listed under "Ranged Weapons" specifically; reloadable "Special Weapons" are described afterwards.)

Ranged Weapons with a listed Reload time work as stated to reload a single shot.

Reloading a single shot of ammunition in any other weapon is a free action.

If the ammunition is particularly small (like a bullet) or the weapon a bit tricky to reload, the GM may require an Agility roll to reload the weapon though it still remains a free action. Loading a bow is generally a free action with no Agility roll (unless the character is in some awkward position).

If a character wants to reload more than one shot in a weapon (and the weapon allows it) or just take their time to reload, they may reload up to a number of shots equal to half their Agility as a normal action. If the weapon is extremely unwieldy or difficult to load, the GM may require an Agility roll to successfully load the shots. Failure means no shots are reloaded.

Some weapons use replaceable magazines for ammunition. One magazine can be fully replaced with another as a normal action. Some revolvers can make use of speedloaders that work the same way.


Reloading Special Weapons

Special Weapons with a listed method of reloading work as stated. Single use Special Weapons (such as grenades) require readying to use (page 63 of SWEX).

Rocket Launchers require one action get a new rocket (a free action if the character has Quick Draw) and one action to reload. A second person with a rocket in hand can reload in one action. The Panzerfaust, M72 LAW, and AT-4 are all single use weapons and cannot be reloaded.

Flamethrowers use about 5 lbs. of fuel per shot. The amount held in a fuel tank varies according to the specific style (30 to 50 lbs. is common). Fuel tanks typically have to be taken off, unsealed, and resealed after fueling; each of these takes a separate action. It takes a further action per 5 lbs. of fuel refilled in the tank.
_________________
Clint Black
Savage Worlds Core Rules Brand Manager
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Vash the stampede am 10.02.2011 | 15:37
Das lässt das ganze wieder Fast! Furious! Fun! werden. Danke! :d
Titel: Re: Savage Worlds - Small Talk
Beitrag von: Dragon am 11.02.2011 | 10:39
Ich bin gerade dabei aus dem englischen Fantasy Compendium die neuen Zauber in eine Liste zu schreiben.
Jetzt dachte ich Jet wäre der deutsche Zauber Strahl (und damit ja nicht neu). Der Schaden stimmt auch überein, aber die Sache mit der Schablone und die Beispiele irgendwie so gar nicht (Kegelschablone vs. kleines Lineal).
Ist das jetzt einfach ein Versions-Unterschied?

Edit:
und kann mir jemand erklären wo der Unterschied zwischen Havoc und Pummel ist?
Beide sind ab Fortgeschritten verfügbar, beide kosten 2 Punkte (Havoc 2-4), haben die gleichen Auswirkungen nutzen aber unterschiedliche Schablonen... hätte man sich das dann nicht schenke