Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => D&D4E => Thema gestartet von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 15:37

Titel: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 15:37
So... hier mal eine Umfrage die eher zeigen kann wie die "Lage der Nation" ist...

Es sind absichtlich nur D&D/OGL-Produkte gelistet (und auch da nur die verbreitetsten "Fantasy"-Systeme)

Bei wem was dazu/weg kommt kann die Antwort noch aendern.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tantalos am 13.05.2008 | 15:41
4E, Pathfinder  ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 15:42
Bei mir sind 4. Edition, D&D 3.5 (War of the Burning Sky) und Pathfinder schon klar.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 13.05.2008 | 15:47
Genau das Gleiche wie bei Selganor.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wawoozle am 13.05.2008 | 15:49
4e, Pathfinder
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ragnar am 13.05.2008 | 16:03
3.5. Evtl noch Conan OGL. Ein Test der 4e.

(Pathfinder kann ich ausschließen, aber ich verstehe auch nicht so ganz was das Tolle daran sein soll).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 16:11
Zu Pathfinder schau dir einfach mal die Threads hier im Board an.

BTW: Wer "anderes OGL" gestimmt hat... bitte hier im Thread posten was denn genau
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Robert am 13.05.2008 | 16:16


"Ab Juni bis in alle Ewigkeit"?
oder
"nach dem 31.05.2008, solange bis es D&D 5 geben wird?"

Aufgrund es etwas nebulösen Zeitrahmens musste ich 4 Stimmen vergeben:

D&D 3.5 und OGL D20(Iron Kingdoms, div. SF-Settings & Conan PocketEdition) betrachte ich als gesetzt. Habe hierfür Material rumliegen, also Geld reingesteckt und ich will verdammt sein, wenn ich nicht jede mögliche Minute Spielspass aus meinen investierten Euronen rauspresse ;D

D&D 4 und Pathfinder sind "schau ich mir bei Gelegenheit mal an, wenn mir gefällt, was ich sehe, werd ich das Eine, oder das Andere anfangen".
Beide sind eher unwahrscheinlich, da ich
a) nicht unendlich Geld habe!
b) auch noch andere Rollenspiele als D&D-Klone spiele!
und
c) ein Leben außerhalb von Rollenspiel & Tabletop(gehört für mich zusammen, bin ja über Battletech zum RPG gekommen) habe!

Ausschließen kann ich:
- D&D 3.0 ist wie 3.5 in schlecht, außerdem hab ich für alle alten Bücher 3.5 Updates
- True 20 find ich persönlich echt überflüssig, mein Bedarf ist mit 2 Kandidaten, die 3.5 beerben wollen(Pathfinder vs. D&D4) gedeckt!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Riot am 13.05.2008 | 16:18
3.5 und 4

Pathfinder kommt doch erst im August 2009, oder? (meine nicht die Betaversion)
Mein Interesse hats auf jedenfall geweckt
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: oliof am 13.05.2008 | 16:24
Da fehlt "Ich spiele kein D&D – nie wieder!"
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Joerg.D am 13.05.2008 | 16:26
Ja, das stimmt.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Grimnir am 13.05.2008 | 16:30
Wir spielen eine D&D-3.5-Kampagne und beginnen gerade eine zweite. Daher werden wir wohl erstmal bei D&D 3.5 bleiben.

D&D 4 dann frühestens in zwei Jahren, aber ich warte erstmal ab, schaue mir die Bücher an und verfolge die Diskussion. Wenn es mir nicht gefallen sollte, dann Pathfinder RPG.

Es grüßt
Grimnir
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 16:30
Der "ich spiele kein D&D"-Punkt fehlt nicht.

Mit der Umfrage soll nicht getestet werden wie viele Leute NICHT D&D/OGL-Sachen spielen sondern wie sich die D&D/OGL-Spieler verteilen.

Und was den Zeitraum der Umfrage angeht... jeder der abgestimmt hat kann seine Stimme nachtraeglich noch aendern (sollte er doch was spielen was er vorher nicht gespielt hatte oder umgekehrt)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: afbeer am 13.05.2008 | 16:39
dazu [Ptolus 3.5], Iron Heroes
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 16:55
Ptolus und Freeport sind ja Settings... Welches System?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 13.05.2008 | 18:41
Ich werde 3.5 und 4 eine Zeit lang gleichzeitig verwenden. Ich erwarte aber, dass über kurz oder lang nur eines davon übrig bleibt, welches kann ich absolut nicht abschätzen. Pathfinder werd ich erst testen, wenn Paizo die Beröffentlichungen umstellt (aber das ist ja erst ab August 2009).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 13.05.2008 | 18:46
D&D4 wird vermutlich auch wieder nen paar ganz gute und innovative Ideen haben. Deshalb werde ich mir das Zeug kaufen, aber wohl nie spielen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Bastian am 13.05.2008 | 18:50
D&D 3.5. Kampagne weiterführen und neue D&D 4.0 Kampagne starten.

Wenn uns die 4.0 Edition doch nicht gefällt, werden wohl beide Kampagnen auf Pathfinder umgestellt.

mfg Bastian
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Visionär am 13.05.2008 | 19:27
Ich spiele weiter die Edition3.5, denn ich weiß mit meiner Zeit besseres anzufangen als mir nochmal alle Regeln, Zauber, etc. durchzulesen und es soweit einzuschleifen, dass ich flüssig leiten kann.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ragnar am 13.05.2008 | 19:31
Zu Pathfinder schau dir einfach mal die Threads hier im Board an.
Habe ich getan. Hilft nicht. ;D

Aber das wird jetzt OT.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.05.2008 | 19:31
Dann frag' doch einfach in einem eigenen Thread dazu ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wormys_Queue am 13.05.2008 | 20:21
Bei mir wirds wohl noch eine Weile bei 3.5 bleiben, wobei ich neue Kampagnen wohl nur noch im Pathfinder Setting und dem dazugehörigen RPG leiten werde.

Das heisst übrigens nicht, dass ich etwas gegen die 4E habe, mir fehlt nur bisher die Erkenntnis, was an der neuen Edition so supertoll sein soll, dass ich unbedingt wechseln müsste, vor allem, da mit Paizo der meiner Meinung wohl beste Abenteuer-Verlag auf Sicht nicht viel zur 4E beitragen wird.

Als Spieler würde ich wohl auch direkt bei der 4E mittun, aber dazu komme ich eher selten.

@Ragnar: Wenn Du konkrete Fragen hast, kannst Du die auch in den Blogthread reinposten. Spontan wäre mein Hauptargument pro Pathfinder vor allem die hohe Qualität der Abenteuer sowie der ungemein positive Kontakt zwischen Offiziellen und Fans. Was das System angeht, ist es für eine abschließende Diskussion noch zu früh, allerdings tut Paizo mMn das, was ich eigentlich von WotC erwartet hätte, nämlich, das alte System (3.5) zu überholen ohne gleich alles, was seit dreißig Jahren gut funktioniert über den Haufen zu werfen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Belchion am 13.05.2008 | 20:24
An OGL-Spielen werde ich weiterhin Castles & Crusades, Basic Fantasy RPG und Spirit of the Century* spielen. Sollte ich irgendwie in eine D&D4-Runde rutschen, würde ich das auch spielen, aktiv danach suchen werde ich aber nicht.

*Ja, es gibt auch Nicht-d20-basierte-Spiele, die die OGL verwenden.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 13.05.2008 | 20:29
@Oliof, Jörg
Ne, das fehlt da nicht, weil wir hier im D&D Channel sind und die Umfrage für D&D Spieler gemacht ist.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tantalos am 13.05.2008 | 20:33
Hatte Selganor das nicht schon weiter oben begründet  wtf?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 13.05.2008 | 20:38
Übersehen.  ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Dom am 14.05.2008 | 03:46
Bei mir sind es D&D3.0 und 3.5.

Nicht, weil ich 3.75 oder 4.0 nicht versuchen will… ich glaube allerdings nicht, dass wir die Runden umstellen. Ich meine, die eine Runde spielt immerhin seit Beginn der 3.0 3.0 und nicht 3.5 ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 14.05.2008 | 18:18
Meine Eddruz - Kampagne wird wohl auf 3.5 bleiben, meine kleine Runde wird wohl D&D4 testen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Timo am 14.05.2008 | 18:52
Ich steig mit D&D4 wieder ein, ich bin so begeistert von SWSaga, da freu ich mich richtig auf D&D4.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ElfenLied am 15.05.2008 | 04:25
Hmm, also spielen wuerde ich prinzipiell alles  ;D

Leiten dagegen nur folgendes:
-D&D 3.5 mit diversen Splatbooks (Complete "...", Tome of Battle/Magic, Settingbuecher (Eberron, FR etc.)
-D&D 4e
-Pathfinder
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 15.05.2008 | 09:02
In jedem Fall: Pathfinder und DnD 3.5.

4.0 wird mit Sicherheit getestet werden und dann mal sehen, welche Runde umstellen will!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 15.05.2008 | 09:32
Ich werde primär bei Conan OGL bleiben.
Daneben noch bei Pathfinder auf dem Laufenden bleiben, aber für ne Runde wird's wohl nicht langen.
An D&D4 habe ich kein echtes Interesse. Mal schauen wie's dann tatsächlich aussieht, aber spielen wohl eher nicht.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: tartex am 15.05.2008 | 09:50
Ich habe mal Keep on the Shadowfell geordert und werde schauen, was sich damit machen läßt. Allein schon das neue Non-Combat Resolution-System finde ich sehr inspirierend. Wenn die Umsetzung nicht das macht, was ich mir erwarte, kann die Grundidee zumindest so weiterentwickeln, dass ich glücklich bin.
Jedenfalls hatte schon das Previewmaterial zu D&D4 jede Menge großartiger Ideen geliefert, die ich in mein Heartbreaker-System integrieren kann.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Suro am 15.05.2008 | 10:18
Ich werds mir erst nochma genau anschaun, aber da ich 3rd und 3.5 nicht hatte werde ich mit der 4. wohl wieder einsteigen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Heimdall am 15.05.2008 | 15:31
3.5 und Pathfinder.
Pathfinder lässt sich mMn. schön fließend integrieren und meine 30+ WotC Setting- und Splatbooks werden nicht von heut auf morgen wertlos.

4.0 ist bestellt und ich werde es sicher mal durchlesen aber umstellen werden wir wohl in absehbarer Zeit nicht.

Ausserdem ist mir Paizo als Firma sympathischer als der Hasbro/WotC Komplex
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 15.05.2008 | 18:16
Ich werds mir erst nochma genau anschaun, aber da ich 3rd und 3.5 nicht hatte werde ich mit der 4. wohl wieder einsteigen.

Hast du denn AD&D 2nd gespielt? Hatte dich irgendwie als Jungspund im Kopf... ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 15.05.2008 | 18:19
Man kann Systeme auch spielen ohne sie selbst zu besitzen ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tantalos am 15.05.2008 | 18:23
Mal davon abgesehen, dass nicht alle AD&D Gruppen implodiert sind, als die 3.0 erschein.
Auch wenn der Mythos etwas anderes erzählt.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Suro am 15.05.2008 | 18:52
Ich besitze D&D und habe von 1997 bis Anfang des neuen Milleniums regelmäßig geleitet. Meine "Sammlung" an deutschsprachigem Material aus den örtlichen Shops war nur gerade vollständig als die neue Edition erschien, da hatte ich nicht unbedingt Lust drauf mir die gleich noch neu zu kaufen, damals hatte ich ja auch noch weniger Geld. ;)
Auch wer jung ist, kann Rollenspiele spielen  ::)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tantalos am 15.05.2008 | 18:54
Auch wer jung ist, kann Rollenspiele spielen  ::)
Das weiß der Samael, Suro. Der ist im Kopf auch noch sehr "jung", weißt Du.  ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 15.05.2008 | 19:37
Das weiß der Samael, Suro. Der ist im Kopf auch noch sehr "jung", weißt Du.  ;)

Warum die Anführungszeichen?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Lyris am 16.05.2008 | 13:50
Warum die 4. Edition verwenden, wenn es mit der 3. (in der einen Gruppe) und 3.5 (in der anderen Gruppe) grad so gut läuft. Und wo ich so viele schöne Bücher dazu habe...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 16.05.2008 | 14:15
If it ain't broke, don't fix it.  :d
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Robert am 16.05.2008 | 15:13
If it ain't broke, don't fix it.  :d

Wenn es nicht pleite ist, reparier es nicht? ~;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 16.05.2008 | 15:15
Noe... Wenn du nicht pleite bist, aender was dran und kauf dir die 4. Edition (GANZ frei uebersetzt) ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 16.05.2008 | 15:27
Wenn es nicht pleite ist, reparier es nicht? ~;D

Du kommst dir wohl besonders schlau vor?   :D
http://www.urbandictionary.com/define.php?term=if+it+ain't+broke%2C+don't+fix+it

Der G-Korpus findet für diesen Spruch 479.000 Instanzen mit "broke" gegenüber 64.900 mit "broken",
soviel zum Thema deskriptive Grammatik.

Egal, back to topic.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 1of3 am 16.05.2008 | 23:30
If it ain't broke, don't fix it.  :d

Exakt. Also umsteigen. So schnell wie möglich.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 17.05.2008 | 02:03
steige mit D&D4 vielleicht wieder ein. Sehe es so wie 1of3
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: tartex am 17.05.2008 | 09:35
Hahaha, ich wurde gestern eingeladen in einer D&D-3.5-Runde einzusteigen und werde es tun. Die Karten sind neu gemischt, die 4te interessiert mich trotzdem mehr.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 17.05.2008 | 12:52
Nachdem ich mich immer eingehender mit den 4th Ed. Previews beschäftige, werde ich zunehmend skeptischer. Zum Glück gibts Pathfinder.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tore am 17.05.2008 | 13:03
Hmmm, auch wenn sich für mich die oben gestellte Frage nicht stellt (spielen seit Ewigkeiten unsere Kampagnen in 2nd Ed. und fühlen uns sauwohl  ;D ), so werde ich mir die vierte ebenso wie 3 und 3.5 für die Sammlung holen, vielleicht steigen ja die Enkelkinder mal um.  ~;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Steppenork am 17.05.2008 | 13:35
Ich denke, ich werde vorerst bei 3.5 bleiben. Wir haben gerade unsere DSA4-Kampagne auf D&D 3.5 umgestellt und werden demnächst eine weitere 3.5-Kampagne beginnen. Da haben wir sicherlich noch für einige Zeit genug zu spielen und können uns in Ruhe ansehen, ob 4e was für uns ist.

Grüße vom Ork
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Meister Analion am 18.05.2008 | 11:48
ich würde am liebsten nächsten Freitag direkt mit Keep on the Shadowfell anfangen und dann nie wieder auf 3.5 zurüchblicken, aber irgendwie will der Rest der Grupp noch 2 Kampagnen bis lvl 20+ fertig machen  :'(
aber wer weiß, vielleicht werd ich durch TPKs gerettet   >;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.05.2008 | 11:58
Aha... heisst das, dass du am Freitag leiten willst?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Meister Analion am 18.05.2008 | 12:04
Würd ich tun wenn wir sofort und direkt auf die 4. umsteigen wollten. Da wir aber noch ungefähr 1 Jahr AoW und WotBS vor uns haben macht das keinen Sinn.
Aber vielleicht könnte mann bei Interesse mal nen Zwischentermin machen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.06.2008 | 15:12
So... morgen ist D&D4 seit 2 Wochen draussen...
Hat sich fuer jemanden seine Position geaendert?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 12.06.2008 | 15:24
Sorgen macht mir das vieles über SL Willkür geregelt wird und mogeln gefördert wird, es keine Regeln für nicht heldiges gibt (z.b. Gegenstände herstellen), das Buch schrecklich unverständlich geschrieben ist und gerade im DMG sehr viel Grütze steht, viele Konzepte trotz Versprechen nicht geliefert wurden (die Minioneigenschaft existiert meiner Meinung nach nicht) und das ich bis jetzt noch nicht weiss, wie ich viele Dinge Ingame erklären soll (Daily Item Use, Milestones, Skill Challenges, Martial Encounter Powers, komplette Regeneration).

Bin aber weiterhin FÜR D&D4 weil
die neuen Konzepte das alte 3.5 trotz der neuen Mängel immer noch weit WEIT hinter sich lassen, Noncombat wichtiger geworden ist (jaja, da schau einer an, trotz der Unkenrufe gegen D&D4. Macht eure Augen auf), die Entscheidungen beim Levelaufstieg spannender sind, es übersichtlicher geworden ist (keine BABs mehr, keine HitDice, alles sind defenses), der SL unendlich weniger Vorbereitungszeit und Buchhaltung braucht (kein Effekt-Rundenzählen mehr, Encounter lassen sich zusammenkaufen), die Charaktere vorraussichtlich ausbalanciert sein werden, man sich stärker individualisieren kann.
Das Artwork einfach rockt.


p.s. soweit ich weiss ist es seit einer Woche raus oder? 7.6.?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.06.2008 | 15:34
Daily Item Use
Die Magie kommt nicht nur aus dem Gegenstand sondern (gerade was die Haeufigkeit der Aktivierung angeht) auch vom Anwender
Zitat
Milestones
Moralschub durch erfolgreiche Abenteuer?
Zitat
Skill Challenges
Gab es in der Form doch schon immer... Schaffe eine bestimmte Aktion (jetzt halt nicht nur ein Skill bzw. ein Erfolg) bevor Y passiert (in dem Fall eine bestimmte Anzahl an Fehlschlaegen)
Zitat
Martial Encounter Powers
Ein bestimmtes Manoever ist derart kompliziert dass man es nicht staendig einsetzen kann sondern sich zwischendrin erstmal wieder sammeln/konzentrieren muss (waehrend einer "short rest")
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 12.06.2008 | 15:39
Zitat
Gab es in der Form doch schon immer... Schaffe eine bestimmte Aktion (jetzt halt nicht nur ein Skill bzw. ein Erfolg) bevor Y passiert (in dem Fall eine bestimmte Anzahl an Fehlschlaegen)
Aber diese genaue Form, X erfolge bis y niederlagen ist nicht auf alle Szenen anwendbar, die einer SkillChallenge gerecht werden würden.
Aber zu diesem großen Thema wollte ich sowieso noch einen extra Thread machen/sehen.

Zitat
Ein bestimmtes Manoever ist derart kompliziert dass man es nicht staendig einsetzen kann sondern sich zwischendrin erstmal wieder sammeln/konzentrieren muss (waehrend einer "short rest")
Naja, klingt extrem unbeholfen. Wenn man sich die Manöver anguckt passt das auch nicht immer.

@Milestons: man regeneriert aber auch Daily Item Uses mit Milestones.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 8t88 am 12.06.2008 | 15:42
Weil meine aktuelle Runde 3.0 Spielt 3.0

Aber testrunden für D&D 4 Stehen zu 200% an!
Ich freue mich sehr drauf! :D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ragnar am 12.06.2008 | 16:03
Martial Encounter Powers
Wie wärs damit: Playerempowerment ;)
Ein wenig ausschweifender: Stellen wir uns vor, für manche Manöver muss einfach die "Konstellation" auf dem Schlachtfeld die richtige sein (Die Gegner müssen richtig stehen, der Kämpfer muss den richtigen Moment abpassen, usw.) und die gibt es eher selten. - Anstatt nun die richtige Konstellation an irgendwelche "harten" Bedingungen zu knüpfen, auf die auch der SL hin- bzw. gegenarbeiten müsste, überlässt man dem Spieler die Macht, zu sagen wann die Konstellation eintritt. Das diese Konstellation zweimal in einem Kampf/an einem Tag eintritt, widerspricht aller Wahrscheinlichkeit, soviel Macht gibt man dem Spieler dann doch nicht  >;D

Zitat
komplette Regeneration
Erinnerst du dich noch an Midgard? Stell dir D&D-Charaktere als Midgardcharaktere mit 6 LP und einer Menge Ausdauer vor: Alles was die nicht auf einen Schlag umbringt wurde abgewehrt bzw. in einen Nahezu-Treffer/Kratzer umgewandelt und klaut nur Ausdauer/Kampfmoral. Das sich sowas schnell regeneriert ist wohl halbwegs akzeptabel. Ich arbeite da aber auch noch an was für den Hausgebrauch...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 12.06.2008 | 16:20
@Marial encounter: pfff, das hinkt aber auch schon etwas. Wenn die Glaubwürdigkeit bei den Spielern gestört ist helfen solche Wehrmutstropfen auch nichts.

@HP: normalerweise versuche ich das auch so zu sehen. Also müsste man HP nun konsequenterweise erst unter 0 als wirkliche Wunden zählen dürfen.
Ich kann damit leben, aber das Kratzer usw schon nach 1Nacht keine Problem mehr machen, weiß nicht so recht...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Boba Fett am 12.06.2008 | 16:21
d20 modern...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ragnar am 12.06.2008 | 16:40
Um auch mal was zum neues Thema zu sagen: Brenne auf ein Probespiel, das dafür aber etwas eingestampft wird, ist noch nicht abzusehen.

@Marial encounter: pfff, das hinkt aber auch schon etwas. Wenn die Glaubwürdigkeit bei den Spielern gestört ist helfen solche Wehrmutstropfen auch nichts.
Hinkt etwas? Nö, hinkt sogar ziemlich gewaltig, aber ich glaube wenn der Kampf damit so spaßig ist wie behauptet(und von mir vermutet), werden zumindest meine Spieler darüber hinweg sehen können.

Zitat
@HP: normalerweise versuche ich das auch so zu sehen. Also müsste man HP nun konsequenterweise erst unter 0 als wirkliche Wunden zählen dürfen. Ich kann damit leben, aber das Kratzer usw schon nach 1Nacht keine Problem mehr machen, weiß nicht so recht...
Kommt darauf an was du dir unter Kratzer und den D&D-Helden vorstellst. Meine Interpretation: D&D-Charaktere werden so verletzt (und sind (wenigstens) so hart) wie John McLane, d.h. im Normalfall reicht es eine Zigarette zu rauchen, sich kurz zu bandagieren, die Zähne zusammenzubeißen und wenn dann das eigene But auf dem Feinrippkettenhemd angetrocknet ist kann es weitergehen :)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Asdrubael am 12.06.2008 | 16:44
d20 modern...

wird nie sterben. ich mag das Spiel :)

aber D&D 4e würd ich auch gern mal probespielen. Dennoch wirds erstmal wohl bei Exalted bleiben
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Kardinal am 12.06.2008 | 16:45
je nach Bedarf und Spielerwunsch:

1. GURPS Dungeon Fantasy

2. Pathfinder

3. C&C
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 12.06.2008 | 16:49
Zitat
Hinkt etwas? Nö, hinkt sogar ziemlich gewaltig, aber ich glaube wenn der Kampf damit so spaßig ist wie behauptet(und von mir vermutet), werden zumindest meine Spieler darüber hinweg sehen können.
naja, mit Spass sind wir jetzt mal lieber vorsichtig. Es gibt ja auch  genug Spieler die Spass an Glaubwürdigkeit haben.
Das die Methode eine erzählerische, gerechtfertigte Methode ist, sehe ich ja auch so. Es ist trotzdem keine Ingame Erklärung.

@John McLane Vergleich: Ok. gekauft  8)='
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 12.06.2008 | 21:09
Nach durchsehen der Regelwerke erst mal doch kein D&D4 für mich.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Kardinal Richelingo am 12.06.2008 | 21:20
wir spielen es am samstag probe. "wichtig isss an`ne würfel" sag ich mal, bis dahin habe ich eine neutrale aber grundsätzlich optimistische position. sicher scheint mir dass es wohl nicht mein lieblingsrollenspiel wird, aber ich könnte daran durchaus meinen spass haben.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Thalamus Grondak am 13.06.2008 | 09:46
Was mich enttäuscht ist das ich ganz offensichtlich 10 Bücher kaufen muss, um an den Stoff zu kommen, den mir vorher die 3 Grundregelwerke gegeben haben.

Geschrieben sind die Bücher wie hingeschissen.

Ich werds auf jedenfall versuchen. Ob ich dabei bleibe wird der Test of Time zeigen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Skele-Surtur am 14.06.2008 | 23:29
Ich schätze mal ich werde erstmal bei 3.5 bleiben, zumindest bis meine mittlerweile (aufgrund mehrerer Unterbrechungen) fast 7 Jahre andauernde Campagne beendet ist... irgendwann dieses Jahr, wenn alles glatt läuft. Und dann werde ich mindestens bis zur nächsten, aufbereiteten Version von 4e oder sogar bis zur 5e (die garantiert kommen wird) warten.

Ein befreundeter SL wird sich evtl. die Bücher kaufen, kann sein, dass ich dann auf diesem Wege doch reinrutsche, aber ich strebe es mal nicht an.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Pendragon am 15.06.2008 | 14:11
Also ich brenne darauf DnD 4E zu zocken.
Wahrscheinlich werde ich sogar leiten und spielen.
3.5 habe ich zwar gespielt aber mein Spass hielt sich in Grenzen(muss nicht am system gelegen haben oder zumindest nicht nur) aber die 4E hört sich so spannend an....

3.5 werde ich wahrscheinlich auch ab und zu nochmal spielen aber eher weil die eine Runde nicht umsteigen wird.....
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Dirk am 15.06.2008 | 17:38
Die 4. Ed. ist ein wundervolles Encounter-Taktikspiel. Das Rollenspiel bleibt meist auf der Strecke, denn der Spaß kommt aus den Begegnungen und den Powers.

Das war bei den anderen Editionen nicht unähnlich aber da waren viele Kräfte und Fähigkeiten scheinbar inherent mit Fluff versehen, was mehr Fantasie frei setzte. Diese übertrug sich auch auf das Spiel außerhalb der Kämpfe. Das hatte allerdings auch negative Seiten (den unerträglichen Power-oder-Weltensimulations-Misch-Masch der Second Ed. z.B.).

Ich habe keine Ahnung ob WotCs Rechnung aufgehen wird aber ein viel besseres Descent haben sie schon zusammengebastelt und das zu einem günstigeren Preis, wenn man D. mit der Kampagne spielen will.

Das Spiel macht Spaß, mir jedenfalls mehr als die 3rd Ed., weil es schneller und unaufwendiger ist. Außerdem habe ich DnD in seinen Grundzügen immer schon so betrachtet wie es jetzt ist. Sie sind der Community zweifelsohne entgegen gekommen.

MfG
Dirk
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Azzu am 15.06.2008 | 20:27
Was soll ich sagen? Nach der Lektüre von D&D 4 habe ich nach langer Zeit wieder Lust, D&D zu spielen!

Ganz großes Plus: Das Spiel sagt ganz ehrlich und deutlich, wie es gespielt gehört! Und zwar mit Battlemap und Figuren (bzw. ohne nur mit großen Abstrichen), und die Charaktere müssen im strategischen Kampf ihre Rolle effektiv erfüllen, sonst geht die ganze Gruppe drauf. Das war früher auch schon so, wurde aber nie so deutlich ausgesprochen. Die Regeln selber wirken deutlich schlanker und schneller, als früher, ohne, dass dadurch etwas verloren gegangen wäre.

Nächstes Plus: Jede Charakterklasse macht Lust, sie zu spielen. Fast jede Power schreit: "Probier! Mich! Aus!"

Die Variationsmöglichkeiten, die von den drei alten Core-Rulebooks geboten wurden, sind bei D&D4 stark eingeschränkt, da hat Thalamus Recht. Dafür besteht die Hoffnung, dass für D&D4 vielleicht Ergänzungsbände geschrieben werden, die ihr Geld wert sind - eben mit neuen, sinnvollen Varianten, statt - wie früher so oft - das Alte in grün, und vor allem in besser und mächtiger. Mal abwarten, was die Zukunft bringt - für den Anfang reicht das Angebot von D&D4 auf alle Fälle.

Dass die Bücher zu 99% Crunch enthalten, kommt mir sehr entgegen - was es mit "D&D Fantasy" auf sich hat, wussten wir ja alle schon, bevor es D&D 4 gab. Ob man mit derart trockener Lektüre neue Spieler ansprechen kann, bezweifle ich aber eher.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 19.06.2008 | 23:42
Nachdem ich beide 1* probegespielt habe, steht es bei mir 1:0 Pathfinder.

Oder genauer: 3:2.

Die DnD 4te Edition konnte durchaus punkten, viele interessante Designgedanken. Aber vieles davon kommt ohne coole Intimebegründung aus. Beispielsweise der Kleriker, da hat mir das neue Pathfinderkonzept einfach besser.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tantalos am 19.06.2008 | 23:48
Und wenn du mir jetzt noch erklärst, was eine "Intimebegründung" ist?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Malicant am 19.06.2008 | 23:55
Zum Beispiel sowas, wie warum der Krieger den "Schlag von unten rechts nach oben verdreht, der den Gegner anschließend zu Boden haut" nur einmal am Tag machen kann. Ergibt doch gar keinen Sinn. Ist doch Krieger. Der braucht doch sein Wissen nicht auf. Jadda, Jadda.

 ~;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Thalamus Grondak am 20.06.2008 | 00:00
Zum Beispiel sowas, wie warum der Krieger den "Schlag von unten rechts nach oben verdreht, der den Gegner anschließend zu Boden haut" nur einmal am Tag machen kann. Ergibt doch gar keinen Sinn. Ist doch Krieger. Der braucht doch sein Wissen nicht auf.
Aus dem selben Grund warum du würfelst, wenn du einen Angriff machst. Es gibt eine statistische Chance so einen Treffer zu landen. Man könnte jetzt den Wurf mit vielen Mali versehen, um die Chance auf das statistische Mittel zu drücken(D&D 3) oder man sagt einfach "Wir sparen uns das Würfeln und nehmen direkt die statistische Chance von 1x pro Tag"(D&D 4). Das spart den Leuten wildes gewürfel und entäuschende Aussichten auf Coole aktionen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 20.06.2008 | 00:26
@Thalamus: Ich versuche dieses Argument morgen (korrektur: Heute) beim Spielen mal anzuwenden.

Ich muss mich immer noch dran gewöhnen, daß sich tatsächlich nicht jeder unter "intimebegründung" etwas vorstellen kann. Da wird einem erstmal klar wieso manche Diskussionen hier so schwierig sind :)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: JS am 20.06.2008 | 00:29
vielleicht, weil der begriff "intim" im deutschen bereits vorhanden war und etwas ganz anders bedeutet? intime begründungen hört man ja in anderen bereichen lieber als im schnöden spielergequassel.
;) :D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 20.06.2008 | 00:36
ja, auf das Wortspiel bin ich beim Forenlesen früher auch das ein oder andere mal reingefallen. Kann ich schon nachvollziehen :)
Aber auf den alten Schuh wird j.jack doch sicher nicht mehr reinfallen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 00:40
Zitat
Und wenn du mir jetzt noch erklärst, was eine "Intimebegründung" ist?
Jaja, bin alter LARPer. Ich meine, die Begründung innerhalb der Spielwelt (also nicht auf Metaebene) sind bei Pathfinder klasse, z.B. beim Kleriker - warum nicht schon immer so, genial. Designentscheidung auf Regelebene und Handeln des Charakters gehen Hand in Hand. Bei DnD muss ein Healing Strike beim Gegner Schaden verursachen, so dass jemand seinen Surge (verbessert) einsetzen kann. Bezieht der Zauber Kraft aus der Verletzung des Gegners? Find ich gerade bei manchen guten Göttern komisch.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Malicant am 20.06.2008 | 00:48
Ich sehe nicht inwiefern Pathfinder das besser macht als richtiges D&D.

Btw, Alpha 1 war bisher die beste Version, seitdem gehts nurnoch bergab mit Pathfinder.  :-\ Schade eigentlich, sah recht vielversprechend aus. Nix für mich, um Gottes Willen, aber für die Leute, denen 4E zu viel Spass macht wäre es sicher eine gute Alternative geworden.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 00:53
Zitat
Ich sehe nicht inwiefern Pathfinder das besser macht als richtiges D&D.
Das die positive Energie, die der Kleriker herbeiruft (vielleicht durch einen Spalt zur Heimatebene seines Gottes) und der alles lebendige heilt und allem Untoten Schaden zufügt, das kann ich mir gut vorstellen. Hat mir sofort gefallen. Ist natürlich eine Geschmacksfrage, aber das ist im Rollenspiel vieles  :D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Malicant am 20.06.2008 | 00:57
Und hier redest du selbst vom crunch, nicht vom in-time (fluff). Interessant. ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 00:59
Ich rede davon, dass ich mir diesen Crunch sehr fluffig vorstellen kann, von nix anderem  ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Malicant am 20.06.2008 | 01:20
Und was ist dann das Problem, wenn der Clericer in 4E Positive Energie kanalisiert um seine Kameraden zu stärken, oder Untote zu vertreiben? Es ist genau der selbe Shtick. Es heist etwas anders, aber es hat sogar fluff Text zusätzlich zum crunch Text. Das hat Pathfinder nicht.
Warum also ist es da einfacher, sich das vorzustellen? Vermutlich, weil es bei Pathfinder praktisch nicht von dem abweicht, was man noch aus 3.5 kennt und man sich gleichzeitig die 4E nicht wirklich zu Gemüte gezogen hat. ;)

Veränderung, Unbekanntes, Angst, schlecht.  ~;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 02:00
Du hast es erkannt. Da Pathfinder seit 3 Jahren verfügbar ist, wurde es x.Mal von mir getestet und ist daher nicht neu...  ::)

Ich schrieb schon im anderen Thread, bisher hat beides eine Proberunde auf dem Buckel, nicht mehr, nicht weniger.

Wie ich weiterhin schrieb (...) geht es um den Healing Strike, welcher nur bei einem Treffer funktioniert - warum? Wird nur dann ein Spalt zur positiven Ebene geöffnet, wenn man im Namen seines Gottes Blut vergiesst. Du kannst mich ja gerne befluffen, wenn es dazu schon Flufftexte dabeistehen...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: bolverk am 20.06.2008 | 08:57
Du kannst mich ja gerne befluffen, wenn es dazu schon Flufftexte dabeistehen...

Ich übernehme das mal eben, hab das Buch grad zur Hand.
Dort steht:
Zitat
When you smite your enemy, your deity bestows a minor blessing in the form of healing for one of your allies.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: JS am 20.06.2008 | 09:12
haben dann ja viel zu tun, die götter... bei den ganzen kämpfen überall auf der heldenwelt.
 ::)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: bolverk am 20.06.2008 | 09:15
Auch nicht mehr als bei den Dritte-Editions-Klerikern. ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: JS am 20.06.2008 | 09:32
hm, die götter haben das vermutlich gescriptet.
10 warte auf klerikales brimborium irgendwo aufa welt
20 gebe ein büschen magische kraft
30 goto 10
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 1of3 am 20.06.2008 | 09:47
In der Tat. Kleriker haben mit ihrem Gott in 4e erstmal überhaupt nichts zu tun. Man bekommt die Kräfte von der Kirche verliehen. Wenn man richtig dick ist (Stufe 11), kann man sich ggf. einen Paragon-Pfad besorgen, der eine etwas direktere Verbindung hat.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 10:19
Zitat
When you smite your enemy, your deity bestows a minor blessing in the form of healing for one of your allies.
Das ist Flufftext, aber eben nicht das, was ich mir wünschen würde, eine stimmige Erklärung innerhalb der Spielwelt - wohlgemerkt für einige Götter und Charakterkonzepte passt es durchaus gut, für andere eher nicht (und da würde ich im wesentlichen die typischen Heilergöter dazu zählen).

Kurzum, in vielen bekannten Spielwelten wirkt das etwas komisch auf mich (ging übrigens einigen am Tisch so und nein, wir kannten uns vorher nicht), ABER klar ist es a) Geschmacksfrage und b) vielleicht gibt es ja noch ne richtig schöne neue Kampagnenwelt, die auf das DnD-System zugeschnitten ist. Z.Z. fiele mir keine der klassischen (A)DnD-Welten ein, wo sich DnD uneingeschränkt umsetzen liesse (Dragonborn in Drachenlanze wären ja quasi eine Verkehrung der Drakonier).

Zitat
Man bekommt die Kräfte von der Kirche verliehen.
  wtf? Brauche mehr Input...

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Joe Dizzy am 20.06.2008 | 10:27
Das ist Flufftext, aber eben nicht das, was ich mir wünschen würde, eine stimmige Erklärung innerhalb der Spielwelt - (...)

Ich muss sagen, dass das ein Punkt war der mir 4E sehr schmackhaft gemacht hat: die Erklärungen macht die Gruppe selbst. Statt die Welt aus Büchern zu lernen, kann der SL (ggf. mit Hilfe der Gruppe) die Welt nach eigener Vorstellung präsentieren.

Allein der von dir zitierte Teil hat in anderen Foren schon so viele spannende, coole und einfallsreiche Erklärungen losgetreten, die mich total heiß gemacht haben zu spielen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Ein am 20.06.2008 | 10:30
Jo, sehe ich ähnlich.

Denkt doch einfach mal selbst. ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 10:39
Ich muss sagen, dass das ein Punkt war der mir 4E sehr schmackhaft gemacht hat: die Erklärungen macht die Gruppe selbst. Statt die Welt aus Büchern zu lernen, kann der SL (ggf. mit Hilfe der Gruppe) die Welt nach eigener Vorstellung präsentieren.

Allein der von dir zitierte Teil hat in anderen Foren schon so viele spannende, coole und einfallsreiche Erklärungen losgetreten, die mich total heiß gemacht haben zu spielen.
Freut mich, dass es auch so rum geht  ;)

Bei mir war das eher so bei Pathfinder, wo ich über manche Passage gejubelt habe und sofort coole Ideen dazu kamen. Und fast jede Klasse nun richtig interessant ist.

Konkret ging es bei mir wohl darum, dass ich einen 3.5-Magier machte und die Spezialisten regeltechnisch *gähn* sind. Nachdem wir dann auf Pathfinder umsattelten, konnte ich mich gar nicht mehr davon losreißen, interessante Spezialisten, ein genauso interessanter Universalist - da hatte ich plötzlich Lust auf alles und wo mir vorher die Entscheidung mangels Möglichkeiten schwer fiel, fiel sie nun schwer aufgrund einer Möglichkeitenflut.

Zitat
Denkt doch einfach mal selbst
Pathfinder hat nun auch keine Denkhilfen, aber es spricht mich halt mehr an. Selbstdenken ist da absolut angesagt.


Ach ja, um nochmal was positives anzumerken zur DnD 4te. Jemand schrieb, die neuen Powers laden ja geradezu zum Erforschen ein. Ja, nach dem Teasen hab ich darauf auch Lust bekommen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Ein am 20.06.2008 | 10:44
Zitat
aber es spricht mich halt mehr an.
Dann ist es wohl einfach Geschmack. Das ganze vermittelt natürlich durchaus einen anderen, ich würde sagen einen ehrlicheren, Stil als vorherige D&D-Versionen.

Zitat
Jemand schrieb, die neuen Powers laden ja geradezu zum Erforschen ein.
Ja, das tun sie absolut. Die Kombinationsmöglichkeiten scheinen schier unendlich. :d
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Joe Dizzy am 20.06.2008 | 10:48
Bei mir war das eher so bei Pathfinder, wo ich über manche Passage gejubelt habe und sofort coole Ideen dazu kamen. Und fast jede Klasse nun richtig interessant ist.

Mir ging es da eher um die Spielwelt (die der SL an Hand dieser Powers erschaffen kann) und weniger um die Handlungsmöglichkeiten der Charaktere und wie man ihre Aktionen effektiv miteinander kombinieren kann. Letzteres reizt mich nicht.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 11:53
Zitat
Mir ging es da eher um die Spielwelt (die der SL an Hand dieser Powers erschaffen kann) und weniger um die Handlungsmöglichkeiten der Charaktere und wie man ihre Aktionen effektiv miteinander kombinieren kann. Letzteres reizt mich nicht.
Da ich hauptsächlich spielern und nur selten spielleitern werde...  ;)

Effektiv kombinieren und optimieren find ich für mich persönlich auch nicht sop interessant, aber hinter einzelnen Powers stecken ja reichlich Gestaltungsmöglichkeiten.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.06.2008 | 12:23
Das ist Flufftext, aber eben nicht das, was ich mir wünschen würde, eine stimmige Erklärung innerhalb der Spielwelt - wohlgemerkt für einige Götter und Charakterkonzepte passt es durchaus gut, für andere eher nicht (und da würde ich im wesentlichen die typischen Heilergöter dazu zählen).
Welche Spielwelt?
Forgotten Realms? Eberron? Greyhawk? Mystara? Krynn? Athas?
Um konkrete "zur Spielwelt passende" Infos zu haben muss man wissen welche Spielwelt es ist...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 12:51
Zitat
Forgotten Realms? Eberron? Greyhawk? Mystara? Krynn? Athas?
Um konkrete "zur Spielwelt passende" Infos zu haben muss man wissen welche Spielwelt es ist...
Du meinst, Du willst einen Regelmechanismus für verschiedene Welten individuell erklären? Sollte das nicht eher universell auslegbar sein? War das nicht ein Vorteil von DnD bisher, dass es bisher eben Vergessene Reiche konnte, aber auch Planescape, Eberron etc. Ist es dann nicht von Nachteil, da was individuell heranziehen zu wollen.

Aber gut,  Vergessene Reiche würden mich besonders interessieren. Chauntea meets Healing strike...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.06.2008 | 13:00
Du meinst, Du willst einen Regelmechanismus für verschiedene Welten individuell erklären? Sollte das nicht eher universell auslegbar sein?
Ich will den Regelmechanismus (der vom Mechanismus her im PHB ja ausreichend beschrieben ist) gar nicht individuell erklaeren (muessen).
So wie es dasteht ist es ja universell auslegbar, wer zu bestimmten Hintergruenden "passende" Details sucht wird die in einem Regelwerk ohne Setting (wie dem PHB) vergeblich suchen.
BTW: Saemtlicher "Fluff"-Text bei der Beschreibung der Powers ist (auch explizit in den Regeln genannt) ja flexibel/veraenderbar.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Thalamus Grondak am 20.06.2008 | 13:14
Aber gut,  Vergessene Reiche würden mich besonders interessieren. Chauntea meets Healing strike...
Warum nicht?
DnD-Kleriker sind Leute die für ihre Sache Kämpfen.
Das war schon immer so. In DnD gibt es nunmal keine Klasse alla Adliger oder Diplomat.
Schon immer hatten Kleriker in DnD den Umgang mit schweren Waffen beherrscht, und das wäre auch für einen Kleriker eines Gottes der Gewaltlosigkeit der Fall gewesen.
Schon mancher Flower-Power-Hippie hat sich dazu verleiten lassen mal ordentlich drauf zu hauen. Ich sehe da nicht das Problem.
In wieweit du deine Powers einsetzt um deinem Charkonzept gerecht zu werden bleibt ja Dir überlassen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 20.06.2008 | 13:23
Zitat
Warum nicht?
DnD-Kleriker sind Leute die für ihre Sache Kämpfen.
Das war schon immer so. In DnD gibt es nunmal keine Klasse alla Adliger oder Diplomat.
Schon immer hatten Kleriker in DnD den Umgang mit schweren Waffen beherrscht, und das wäre auch für einen Kleriker eines Gottes der Gewaltlosigkeit der Fall gewesen.
Schon mancher Flower-Power-Hippie hat sich dazu verleiten lassen mal ordentlich drauf zu hauen. Ich sehe da nicht das Problem.
In wieweit du deine Powers einsetzt um deinem Charkonzept gerecht zu werden bleibt ja Dir überlassen.
Gerade diese Götter, die alles Leben achten, vergeben nur dann Heilkräfte, wenn man genau auf dieses Leben eindrischt? Kurzum, das find ich noch nicht so doll, gibt aber auch Götter, wo das passt, wie die Faust auf`s Auge.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Thalamus Grondak am 20.06.2008 | 13:25
Gerade diese Götter, die alles Leben achten, vergeben nur dann Heilkräfte, wenn man genau auf dieses Leben eindrischt? Kurzum, das find ich noch nicht so doll, gibt aber auch Götter, wo das passt, wie die Faust auf`s Auge.
Wie bereits geschrieben, das ist allgemeiner Flufftext der nichts zu sagen hat.
Die Kraft kann genausogut aus dem Kleriker selbst kommen, weil er durch den Treffer die nötigen Energien Freigesetzt hat.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Timo am 20.06.2008 | 13:34
Man kann es auch sehen als:
"Oh weh großer böser Oger/Drache/Beholder tut meinen armen Gruppenmitgliedern/mir weh, bevor er noch mehr Schaden anrichtet haue ich ihn(strike) und gleichzeitig bitte ich meine Göttin um Hilfe für mein armes verletztes Gruppenmitglied/mich(Healing).
 und den bösen Buben behalte ich mi Blick damit er nicht noch mehr Unheil anrichtet(Mark)"
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 7.11.2008 | 21:37
Ich habe die Umfrage mal um AD&D 1/2 und altes D&D erweitert
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Glgnfz am 7.11.2008 | 22:06
Das war nett! Dadurch konnte ich auch abstimmen! ~;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Heretic am 8.11.2008 | 20:50
D&D ist ab 4.0 tot für mich, zumindest was Neuanschaffung abseits von 3.5 angeht.
Da hat WotC ganz tief in den Lokus gegriffen. Ich würds ihnen gönnen, dass sie damit ganz ganz ganz hart baden gehn, so wie man auf die alte Kundschaft einen Dreck gibt, und das System so komplett umwirft.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 8.11.2008 | 21:12
Du meinst so komplett umwerfen wie von AD&D auf D&D 3?

Viele der Aenderungen von D&D 3.x zu 4 wurden damals ja schon begonnen
(THAC0 wird zu Attack Bonus, vereinheitlichter Mechanismus, Aufweichen des Vanceschen Vorbereitungssystem, ...)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Heretic am 8.11.2008 | 21:20
Nicht nur mechanisch, auch inhaltlich.
Aber die neuen Mechanikchimären sind grauslig, stimmt, 3.5 war da um einiges besser.

Ich dachte erst mein Mitspieler verarscht mich, als er mir von den Neuerungen von D&D 4.0 erzählte.

 
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 8.11.2008 | 22:09
Zitat
Ich dachte erst mein Mitspieler verarscht mich, als er mir von den Neuerungen von D&D 4.0 erzählte.

*lach*
Ja, der Eindruck kann wohl entstehen. ^^

Ich glaube aber (noch) nicht, das WotC mit dem System "baden" geht (auch wenn ich dann schadenfroh und hämisch lachen würde). Wenn du mal hier die Umfrage anschaust, sind schon 1/3 der hiesigen User auf den 4er-Zug aufgesprungen, nach ziemlich kurzer Zeit. Es ist klar, dass man nicht alle Spieler damit glücklich machen kann. Aber offensichtlich geht man davon aus, dass man bei der Pokemon-Generation mit sowas punkten kann, und wenn man dann noch die Komplettisten mitnimmt, die grundsätzlich alles kaufen was der Markt hergibt, ist das kein Schaden.

Für mich persönlich wär das 4er wohl nix, aber für mich ist das 3.5er ja noch neumodisches Zeug, auf das ich als Spieler gerade erst vor ein paar Monaten von 3.0 umgestellt habe. D&D 3.0 hingegen fand ich von Anfang an richtig und wichtig, eine gewaltige und notwendige Verbesserung gegenüber AD&D. Es ist also nicht so, dass ich eine Unke wäre, die grundsätzlich alles Neue erstmal niedermacht.
Ich finde auch 3.0 immer noch besser als 3.5, aber der SL will es halt so.
Leiten tu ich dagegen Conan D20, welches auf 3.0/3.5 basiert, und mir nochmal wesentlich besser gefällt.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Gaming Cat am 8.11.2008 | 23:34
Hmmm...wäre es denn wirklich "gewaltfreier" wenn die Pazifistengötter NUR Heilung gäben? Wenn der Jesus-Freak den blutrünstigen Barbaren-Wüterich 97x zusammenheilt, damit er weitermetzgern kann ist das doch auch nicht gerade Friedenspolitik?  ;D

Ich selbst finde es absolut notwendig den Klerikern abseits ihrer Kernkompetenz (Leutz heilen) noch die Möglichkeit zu geben sinnvoll bißchen mitzukämpfen (selbst auf die Gefahr hin, dass das nicht immer und überall genau passt - aber hierzu wurde die Lösung ja schon genannt: it's YOUR game!). Und es ist eines der größten Verdienste von 4E die "Leader" nicht zur nackten Apotheke und zum magischen Rettungssanitäter in Reinkultur zu machen...das wäre auf Dauer einfach zu öde...aber das kann man (selbstverfreilich) auch anders sehen.   ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Archoangel am 10.11.2008 | 11:12
D&D, 2nd Ed., 3.5 und Pathfinder. 4E ist gerade gestorben...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 10.11.2008 | 11:23
D&D4 und Pathfinder.

3.5 wird nach Beendigung der AoW-Kampagne (aktuell 11. Abenteuer) sterben...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Asdrubael am 10.11.2008 | 11:25
Also wenn dann
D&D4 (im forum :)  )
D&D 3.5 als Eberron Runde
andere OGL: D20 Modern + Supplements, wenn ich mal dazu komme

Aber grundsätzlich bin ich einer oD&D Runde nie abgeneigt. Das System ist aufgrund seines emotionalen Wertes über alles andere erhaben  ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 10.11.2008 | 11:27
Ich selbst finde es absolut notwendig den Klerikern abseits ihrer Kernkompetenz (Leutz heilen) noch die Möglichkeit zu geben sinnvoll bißchen mitzukämpfen (selbst auf die Gefahr hin, dass das nicht immer und überall genau passt - aber hierzu wurde die Lösung ja schon genannt: it's YOUR game!). Und es ist eines der größten Verdienste von 4E die "Leader" nicht zur nackten Apotheke und zum magischen Rettungssanitäter in Reinkultur zu machen...das wäre auf Dauer einfach zu öde...aber das kann man (selbstverfreilich) auch anders sehen.   ;)
Kleriker sind aber seit jeher die zweitbesten Kämpfer* nach eben den Kämpfer... Egal ob DnD classic, AD&D oder DnD 3rd.

* (wenn man Kämpfer klassisch zusammenfasst als Waldläufer, Krieger, Paladin und Barbar)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 10.11.2008 | 11:41
3.5 wird nach Beendigung der AoW-Kampagne (aktuell 11. Abenteuer) sterben...
Interessant dass du Burning Sky schon abgeschrieben hast ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 10.11.2008 | 11:45
Interessant dass du Burning Sky schon abgeschrieben hast ;D
Sollte das nicht sowieso in einer der nächsten Abenteuer auf 4.0 umgestellt werden? ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 10.11.2008 | 11:50
Je mehr ich vom naechsten Abenteuer lese desto unsicherer bin ich mir ob die Gruppe sowieso das darauf folgende Abenteuer erlebt.

Und selbst wenn wuerde ich wohl nicht vor 2009 dazu kommen den kommenden Teil zu konvertieren.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 10.11.2008 | 13:49
Kleriker sind aber seit jeher die zweitbesten Kämpfer* nach eben den Kämpfer... Egal ob DnD classic, AD&D oder DnD 3rd.

* (wenn man Kämpfer klassisch zusammenfasst als Waldläufer, Krieger, Paladin und Barbar)

Also, nach meiner Erfahrung sind Kleriker unterm Strich die BESTEN Kämpfer im typischen D&D 3.X, vor allem in 3.0 (weil die Buffs da ewig halten). Man kann halt nicht so viele "taktische" Feats (wie Improved Irgendwas) nehmen, aber das ist ja auch nicht nötig. Dafür hat man fast unendlich Hitpoints. Bei uns werden die Kleriker auch "One Man Army" genannt, oder wie ich im Laufe einer Schlacht gerne mal ausrufe, "Ich bin ein kämpfendes Perpetuum Mobileeeeeee!"
Clerics rule.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 10.11.2008 | 16:27
Allerdings kannst du diese Buffs auch genausogut auf jemanden setzen der basismaessig schon besser kaempfen kann als der Cleric (z.B. der Fighter) ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Asdrubael am 10.11.2008 | 16:32
ähnelt diese Diskussion jetzt nicht der bei der Einführung von D&D 3.0?

wobei da noch mehr leute froh, die 2nd wieder los zu sein  ::)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 10.11.2008 | 16:38
Da musst du dich taeuschen. Diese Entwicklung ist jetzt GANZ neu und war vorher noch nicht der Fall, denn 4e (aeh, sorry... $E) ist ja SOO schlecht, und boese, und das spielt sowieso niemand denn alle Verkaufszahlen sind von Wizards nur gefaelscht, und und und... ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Asdrubael am 10.11.2008 | 16:52
da könntest du recht haben. Wahrscheinlich täusche ich mich da auch, wenn ich bezweifle, dass in Gruftiforen das Thema "Euer Style und die Arbeit" oder in Beziehungsecken "Warum sind Frauen/ Männer so scheiße?" innovativ ist... von technikforen und "Microsoft ist Dreck" mal ganz zu schweigen  ::)

Ich bin immernoch der sehr konservativen Meinung, dass man selber und der Freundeskreis das Rollenspiel macht, nicht die Systemversion.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 10.11.2008 | 17:28
Allerdings kannst du diese Buffs auch genausogut auf jemanden setzen der basismaessig schon besser kaempfen kann als der Cleric (z.B. der Fighter) ;)

Ajo, warum nicht? Aber bisher war es in meiner Erfahrung noch quasi immer so, dass der Cleric erstmal sich selber aufbufft und _dann_, wenn er noch Sprüche übrig hat, den Rest der Party . Heisst also, ein Lowlevel Cleric bufft erstmal nur sich selber. Vielleicht mit gewissen Ausnahmen, z.B. wenn man weiss, dass das nächste Gefecht auf einen echt harten Zweikampf rausläuft, für den man alle Ressourcen auf einen Char poolen muss, dann nimmt man meinetwegen den Fighter.

3.5 hat diese Praxis sogar noch verschärft, weil die Buffs jetzt so verflucht kurze Dauer haben, dass man eigentlich erst zum Kampfbeginn überhaupt erst anfängt zu buffen. Jeder Zauber eine Kampfrunde. Wenn man da erst vier Charaktere aufpumpen muss, ist doch der Kampf schon gelaufen. Zumindest vor der Verfügbarkeit von Teleport.

Schweifen wir ab? Egal. ^^
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wormys_Queue am 14.11.2008 | 13:05
Ich bin immernoch der sehr konservativen Meinung, dass man selber und der Freundeskreis das Rollenspiel macht, nicht die Systemversion.

Geb ich dir eigentlich recht und als Spieler hätte ich wahrscheinlich wenig Hemmungen, an einer 4E-Runde teilzunehmen. Als Spielleiter muss mir aber auch der Umgang mit den Regeln Spass machen, und da hat die 4E ein paar Probleme (Powers, Skill Challenges, Dragonborn, Monster, Wegfall des alten Magie-Systems, Überbetonung der Spielbalance undundund^^), die mir nicht munden mögen. Könnte ich zwar hinbiegen, hätte aber viel mehr Mühe als ich in älteren Editionen hatte.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Asdrubael am 14.11.2008 | 15:33
Hm die Monster find ich eigentlich super. Erscheint mir für den SL einfacher.

Ich hab nur das Gefühl, dass die Kategorien das Spiel in immer gleiche Bahnen lenken. Also es wird eher einer, der die Role Leader hat auch als solcher anerkannt, oder ein Striker auf Damage Dealer reduziert, ohne hier die gespielte Rolle in der Story zu würdigen.

Die gleiche Gefahr sehe ich auch bei den Monstern, so dass nicht mehr drauf geachtet wird, was angreift, sondern nur "Ok, 2 mal Artillerie, Striker über die Flanke vorrücken!"

Das Spiel wird einfach dadurch weiter rationalisiert und kategorisiert. Und könnte dadurch an Phantasie und gemeinsamen Erleben verlieren
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 14.11.2008 | 16:54
die Gefahr mit den Monstern bestand bei uns nicht, bislang hat nämlich selten jemand v on meinen Mitspielern erkannt oder danach gespielt(was ihnen mal gut tun würde),welche Rolle welches Monster erfüllt.
und machmal sind es eh immer dieselben Monster für eine Rolle, ob die Spieler jetzt Caster oder Controller (praktisch alle Controller sind Zauberer) sagen, ist doch egal.

zu Spielerklassen: dasselbe, ob man jetzt MeatShield(3.5) oder Defender(4.0) sagt ist doch egal. Die Aufgabenteilung war in D&D schon immer so krass.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Tantalos am 15.11.2008 | 07:40
Ich stimme hier Falcon uneingeschränkt zu.

Auch in gemischten Gruppen gehen die Spielercharaktere meist so vor wie sonst auch immer - der der den meisten Schaden austeilt wird zuerst umgebracht. analysiert, wer jetzt ein Skirmisher uund wer Brute ist macht keiner, und macht auch ned wirklich einen Sinn, denn die Rollen definiern ja eigentlich eher das Verhalten als besondere Fähigkeiten.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Nârr am 15.11.2008 | 11:36
Also ich bin derzeit dabei, mich in D&D4 soweit einzuarbeiten, dass ich es auch leiten kann.

Die strikte Einteilung der Monster in Skirmisher, Soldier, Artillery usw. ist mir dabei eine große Hilfe. So weiß ich sofort, was Sache ist. Gerade bei Monstern, wo es verschiedene Versionen von gibt oder wo man gut mischt, kann man dies gut aufeinander abstimmen. Die vorgefertigten Encounter-Vorschläge (die im MM bei den Monstern dabei stehen) finde ich dabei allerdings fast durchweg ungeeignet, da die vorgeschlagenen Monstertypen in meinem Abenteuer dann so garnicht reinpassen (ich frage mich da immer, wie wohl ein Abenteuer aussieht, bei dem so eine durcheinander gewürfelte Truppe zusammen arbeitet).

Dass Striker auf Damage Dealer reduziert werden, ist in der Tat ein Problem. Der Rogue ist z.B. squishy (d.h. geht schnell kaputt, siehe HP und Anzahl der Surges, der einzige der noch weniger aushält als die Striker sind die Controller), das bestimmt seine Kampftaktik doch viel stärker als die Tatsache, dass er viel Schaden austeilt. Imho ist es aber leichter denn je, einen Kampfstil herauszuarbeiten, der einen von anderen Klassen unterscheidet.

Aber dennoch, D&D4 fühlt sich mehr wie ein am Spielbrett gespieltes MMORPG an. 3.5 gefällt mir irgendwie besser. In 4e ist vieles so.... wähhhh..... Aber solang es auch Spaß macht, ist's ok. Ich sehe 4e auch nicht als Nachfolger, sondern als lose orientiertes, aber anderes Spiel. Wo ich normalerweise entweder die alte oder die neue Version spielen würde, finde ich 3.5 und 4e so unterschiedlich, dass ich kein Problem hätte, beide Versionen parallel zu spielen und als völlig verschiedene Spiele zu sehen, quasi so als ob ich DSA und D&D spiele...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 15.11.2008 | 12:14
Meine Eddruz - Kampagne wird wohl auf 3.5 bleiben, meine kleine Runde wird wohl D&D4 testen.
Tja, gesagt, getan. 4e ist meiner Meinung nach Schrott. Es ist zwar übersichtlicher als die 3.5er, aber viel zu sehr geregelt. Alle Charaktere sind gleich, die Einteilung der at-will, Encounter, Daily Powers willkürlich. Die Out-of-Combat Rules sind ein einziger Witz und das alles nur um die "Balance" zu halten. Dann nehme ich lieber ein unausgegorenes System als das sterile D&D4.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 15.11.2008 | 17:27
@MMORPG: das hört man ja immer wieder. Ich denke D&D4 ist einfach zu "Indie" für die ollen 3.5 Spieler, mehr als einige Indiespiele, die ich kenne, als daß man da mit klassischer RPG Betrachtung weiter kommen würde. Deswegen kommen vermutlich auch so wenig Spieler damit klar.

komischerweise finde ich die D&D4 Charaktere lebendiger, als sie in 3.5 je waren, man hat zwar dasselbe Stufenmanagement aber bei 3.5 gab es quasi keine spannenden, individuellen Entscheidungen, man "guckte einfach so zu", wie der Char auflevelte. Ausserdem leidet D&D4, im Gegensatz zu Earthdawn (oder auc 3.5 oder GURPS) imho nicht so stark darunter, daß man Wiederholungseffekte hat, wenn man einen Charaktertyp nochmal spielt. Ich kann mir nicht vorstellen zwei 3.5 Fighter hintereinander zu spielen. Bei D&D4 gibts aber mindestens zwei interessante Wege und da sind noch nicht mal die Skilltrainingvarianten eingerechnet (meiner geht z.b. relativ stark ins Soziale, mit Charisma12 und Wis15  :d ).
und ich nutze Skillfeats, das sagt eigentlich schon alles.

Die Monsterollen sind mir als SL auch eine Riesenhilfe, abwechslungsreiche, gut abgestimmte Monstergruppen zu basteln ist kinderleicht, aber auf dem Spielbrett ist für die Spieler einfach nur das Monsterverhalten entscheidend (also was J.Winter sagte) und so sollte es doch auch sein.

[EDIT: Schlechtschreibung]
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 15.11.2008 | 18:19
Ich spring mal nur auf diesen Teilsatz kurz an:
Zitat
Ich denke D&D4 ist einfach zu "Indie" für die ollen 3.5 Spieler

Wenn du mit "Indie" "Meta" meinst, dann ja. Wobei das "Meta" Gefühl nicht unbedingt definierendes Merkmal von Indie ist, auch wenn der Trend in letzter Zeit zunehmend in die Richtung zu gehen scheint (sehr zu meinem Verdruss).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Drudenfusz am 15.11.2008 | 18:27
Ich spring mal nur auf diesen Teilsatz kurz an:
Wenn du mit "Indie" "Meta" meinst, dann ja. Wobei das "Meta" Gefühl nicht unbedingt definierendes Merkmal von Indie ist, auch wenn der Trend in letzter Zeit zunehmend in die Richtung zu gehen scheint (sehr zu meinem Verdruss).
Also meine Wenigkeit sieht im neuen D&D eine Menge RPG-Theorieansätze die man vorher nur in Indie Games zu Gesicht bekam, gebe also Falcon recht. Die Regel sind meist dierekt auf Spielgefühl ausgerichtet und das machen die guten Indie Spiele schon eine Weile. Genau deshalb regen sich soviele Leute auf, weil sie nur gelernt haben das ein System Realismus produzieren so, solche Leute tun sich mit D&D4 dann natürlich schwer und erzählen dann die Mähr vom MMORPG in P&P-Form...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Nârr am 15.11.2008 | 18:35
@MMORPG: das hört man ja immer wieder. Ich denke D&D4 ist einfach zu "Indie" für die ollen 3.5 Spieler, mehr als einige Indiespiele, die ich kenne, als daß man da mit klassischer RPG Betrachtung weiter kommen würde. Deswegen kommen vermutlich auch so wenig Spieler damit klar.
Naja, du hast ja die Tendenz, ein System erstmal über alle Himmel zu loben und dann später abzuschießen. Ich gehe davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch die 4e genau wie 3.5 bei dir in Ungnade fällt :-*.
Tatsache ist, dass D&D4 Elemente ins Spiel bringen, die so sehr wie kein anderes Rollenspiel das ich kenne in Richtung eines MMORPG gehen. Dazu gehören insbesondere und hervorstechend die streng definierten Rollen im Kampf und die Möglichkeit, Gegner auf sich zu ziehen (Markieren in D&D, Taunten/Mongo z.B. in Anarchy Online). Und die Skill-Challenges lösen bei mir schon das Spielgefühl von "Minigames" aus.

Ob das nun beabsichtigt ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Abzustreiten, dass solche Ähnlichkeiten oder Annäherungen vorhanden sind, halte ich allerdings für blauäugig.

Dies nun als "Meta" zu bezeichnen ist sicherlich in gewisser Weise richtig, ja. Aber wie Drudenfusz schreibt geht es dabei darum, ein ganz bestimmtes Spielgefühl zu erzeugen. Und das ist meiner Meinung nach einfach sehr Encounter-lastig und irgendwie "mmorpgig". Darüber rege ich mich aber auch garnicht auf, da fühle ich mich missverstanden. Für mich ist das einfach eine Feststellung, völlig wertneutral. Wenn ihr einen besseren Begriff kennt, um das entstehende Spielgefühl zu beschreiben, dann mal her damit. Bislang habe ich aber nur "Indie" oder "Meta" gehört - das ist für mich aber kein Spielgefühl.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Drudenfusz am 15.11.2008 | 18:50
Also in allen Spielabenden mit D&D4 die meine Person jetzt schon gespielt hat ist nicht einmal ein MMORPG-Gefühl aufgekommen (liegt vielleicht daran das niemand in meinem Umfeld mit so einer Erwartung an das Spiel rangegangen ist). Selbst Skill Challenges waren nicht immer als solche unmittelbar zu erkennen (wer die Regel gelesen hat, erkennt sie natürlich, aber wenn man das recht fließend ins Spiel einbringt, dann fällt niemandem auf das die Verfolgungsjagd oder die Ermittlung anders ist als man es von anderen Spielen her gewohnt ist).

Klar, gewiese Ideen wie das Marken sind von MMORPGs, aber ist das schlimm, oder wird 4E dadurch ein schlechteres Spiel? Nein, denn gute Ideen können überall herkommen. D&D4 arbeitet mit wesentlich klareren Archetypen, auch daüber regen sich einige Leute auf, aber auch dies ist eigentlich ein Vorteil und kein Nachteil. Die Rollen sind wie in Indie Spielen sehr klar, so das man sich für etwas entscheiden kann in hinblick auf das was man mit dem Charakter machen möchte (Währen man also in D&D 3.5 nach dem Namen der Klasse gewählt hat, sollte man bei 4E danach wählen was den Charakter ausmacht).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 15.11.2008 | 18:51
@Feuer sänger: Indie= Meta triffts ganz gut aber auch Indie=zielgerichtete Regeln

@Hamf: naja, 3.5 war ok (und 3.5 ist Spielerisch gut ausgerichtet), so lange nichts Besseres da war. Aber so ists doch immer, man kann halt nicht in die Zukunft sehen. Wer dann nicht die alten Sachen loslassen kann ist natürlich ein armes Würstchen.
Es gibt genug an D&D4 zu kritisieren aber an den richtigen Stellen: Das SkillChallenge System ist z.b. absolute scheisse und völlig kaputt (aber das weiss jeder), auch daß es kaum Langzeiteffekte gibt kotzt mich an (Poisoned (save ends), what the F***?), ein Fanboy würde das wohl nicht sagen.

was bei den ganzen MMORPG Gerede imho oft (absichtlich?) ausgelassen wird ist, daß die Charaktere auch in Abenteuersituationen mit ihren Skills ganz gut glänzen können, die Spieler sogar weitestgehend frei entscheiden können in welchen Skills, und ich kenne nunmal kein MMORPG in dem man sich z.b. großartig mit NCS oder anderen Gefahren als Kämpfen auseinander setzen muss. 
D&D4 ist auf jeden Fall herausforderungsorientiert (mmorpig) aber das war 3.5 auch (Memorieren, Challenge Rating). Auch bot 3.5 so gut wie keine Sozialregeln, daß sollte man alles per Freeform spielen (wen hindert das in D&D4?). Ich sehe D&D4 mit seinem Powersystem z.b. auch sehr nahe an FATE (klingt komisch, macht aber Sinn).

Zitat
Also meine Wenigkeit sieht im neuen D&D eine Menge RPG-Theorieansätze die man vorher nur in Indie Games zu Gesicht bekam, gebe also Falcon recht. Die Regel sind meist dierekt auf Spielgefühl ausgerichtet und das machen die guten Indie Spiele schon eine Weile. Genau deshalb regen sich soviele Leute auf, weil sie nur gelernt haben das ein System Realismus produzieren so, solche Leute tun sich mit D&D4 dann natürlich schwer und erzählen dann die Mähr vom MMORPG in P&P-Form...
Nehmen wir es wie es ist: D&D macht mal wieder vor, wie ein Rollenspiel mit der Zeit gehet und nicht stehen bleibt.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Drudenfusz am 15.11.2008 | 18:59
@ Falcon: Was ist den an der Skill Challenge broken? Nach der Errata (Update genannt) ist sie schafbar. und wenn man das recht frei und fließend macht (also nicht so star wie es im Regelwerk den anschein macht), dann sollte es doch eigentlich keine Probleme geben (hatte schon Spieler die ganz überrascht waren als sie feststellten wie locker Skill Challenges laufen können).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 15.11.2008 | 19:02
die Errata hab ich mir noch nicht angeguckt (will mir keine Zettel ins Buch packen) aber es gibt eine sehr gutes Fanmade SC System, auch einfach aber ausgefeiltere Optionen. Suche es vielleicht mal raus.

EDIT: mist, finde es nicht mehr. Das war ein Blogeintrag.

@Topic:
hehe, bei D&D4 Diskussionen denke ich immer sofort hieran
http://nodwick.humor.gamespy.com/ffn/strips/2008-06-25.jpg
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Nârr am 15.11.2008 | 19:04
Selbst Skill Challenges waren nicht immer als solche unmittelbar zu erkennen (wer die Regel gelesen hat, erkennt sie natürlich, aber wenn man das recht fließend ins Spiel einbringt, dann fällt niemandem auf das die Verfolgungsjagd oder die Ermittlung anders ist als man es von anderen Spielen her gewohnt ist).
In der Runde in der ich mitspiele, wird für Skill Challenges bewusst in den Skill Challenge - Modus gewechselt (z.B. mit der Ansage "machen wir einen Skill Challenge"). Zumindest war es bisher immer so. Dass ich einen Skill Challenge mal nicht mitbekommen habe glaube ich nicht, da kaum auf Skills gewürfelt wird.

Klar, gewiese Ideen wie das Marken sind von MMORPGs, aber ist das schlimm, oder wird 4E dadurch ein schlechteres Spiel?
Wie ich schon gesagt habe: Ich betrachte das wertneutral. Ich wundere mich allerdings, dass anscheinend viele Spieler meinen, sich gegen so eine Aussage sofort wehren zu müssen. Ich finde diese Herangehensweise auch gut! Es ist mal was anderes und doch auch ganz nett für ein unkompliziertes Spiel zwischendurch. In diesem Sinne bedient die 4e mein Bedürfnis als Spielertyp: verwaltender Buttkicker auch schon recht gut.

@Hamf: naja, 3.5 war ok (und 3.5 ist Spielerisch gut ausgerichtet), so lange nichts Besseres da war. Aber so ists doch immer, man kann halt nicht in die Zukunft sehen. Wer dann nicht die alten Sachen loslassen kann ist natürlich ein armes Würstchen.
Wer immer dem neuesten Trend hinterher jagen muss ist aber erst Recht ein armes Würstchen ;).
Ich sehe wie gesagt 3.5 und 4e als zwei unterschiedliche Spiele. Ich kann mit beidem spielen. 4e geht in eine völlig andere Richtung - meiner Meinung nach kann es daher gar keine Frage von "entweder oder" sein.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 15.11.2008 | 19:16
@Skill Challenge: ich hab mir die Errata noch nicht angeguckt (zu faul) aber angenommen nur die DCs sind korrigiert:

die XP Belohnungen sind ein Witz und ich glaube die niedrigeren SC Stufen sind schwerer als die höheren (ein Mathematikernerd hat das mal in einem amerikanischen Blog gut verständlich vorgetragen).

ich benutze SChall. hauptsächlich bei Verhandlungen, da merkt man SOFORt, daß sie Anwednung finden aber imho passt es auch wunderbar dazu. In anderen Situationen hab ich sie noch nicht benutzt würde aber gerne mal eines unbemerkt über ein ganzes Abenteuer strecken, mir fehlt nur noch das geeignete Thema.

in direktem Vergleich mit 3.5 muss ich sagen: D&D4 geht nicht in eine andere Richtung sondern ist die konsequente Weiterentwicklung eines nicht zuende gegangenen Vorgängersystems (und ich finde, seit jeher, das 3.5 Magieystem immer noch Mist).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 15.11.2008 | 19:26
Koennen wir weitere (tiefergehende) Analysen der 4. Edition (Skill Challenges, MMORPG-Charakter, ...) in einen eigenen Thread auslagern?

Die sucht naechste Woche naemlich niemand mehr in diesem Thread (der nur dazu gedacht war mal eine Bestandsaufname der Systemverteilung zu machen)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Enpeze am 15.11.2008 | 19:50
D&D hab ich immer verabscheut. Aber das neue 4e find ich toll als humoristisches Brettspiel und spiels auch fleissig jede 2. Woche. Als richtiges Rollenspiel kommt es mir allerdings nicht in die Wundertüte. Da gibts besseres.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Rabenmund am 15.11.2008 | 21:06
3.0 spiel ich in ner Runde, die seit 6 Jahren existiert. Die wird definitiv auch in 3.0 weiterlaufen.
3.5 habe ich schon gespielt, gefiel mir auch nicht schlecht.

Die anderen kenne ich einfach nicht, spiele/leite aber einerseits genug andere Systeme um meinen
Bedarf zu decken - und habe neben RPG auch noch was anderes zu tun als immer dem neuesten
System hinterherzujagen.

Sollte es sich ergeben, in ne Runde in einem der anderen System reinschnuppern zu können werd
ich mir das nicht nehmen lassen.

Mit entschiedenem Krächzen
Rabenmund
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Heimdall am 17.11.2008 | 17:18
4e ist mir nach ein paar Abenden einfach zu steril, alle Klassen fühlen sich irgendwie Glattgebügelt an, die Mechanik dahinter ist für meinen Geschmack zu gleich.

Mein Fazit, ich brauche 4e nicht - es bringt mir als SL keine Vorteile gegenüber 3.5 bzw. Pathfinder.
Für eine Umstellung ist mir einfach die Zeit und das Geld zu viel.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Jestocost am 17.11.2008 | 17:40
Ich find D&D 4.0 klasse - da ist sogar noch ein Deut mehr Rollenspiel drin als in Descent :)

Auch der Aspekt "Roleplaying strictly optional" kommt uns sehr gelegen: Niemand muss sich groß vorbereiten, jeder weiß, was er zu tun hat, und wir können uns ganz auf Bier trinken, Chips essen und Würfel durch die Gegend rollen konzentrieren. Perfekt fürs Casual Gaming.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Enpeze am 17.11.2008 | 17:44
Ich find D&D 4.0 klasse - da ist sogar noch ein Deut mehr Rollenspiel drin als in Descent :)

Auch der Aspekt "Roleplaying strictly optional" kommt uns sehr gelegen: Niemand muss sich groß vorbereiten, jeder weiß, was er zu tun hat, und wir können uns ganz auf Bier trinken, Chips essen und Würfel durch die Gegend rollen konzentrieren. Perfekt fürs Casual Gaming.



Gut analysiert. Endlich jemand der das Potential von 4e richtig einschätzt.  :)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Nârr am 17.11.2008 | 22:20
Ich finde, D&D4 bietet genauso viele Möglichkeiten zum Rollenspiel wie viele andere Systeme auch. Das schöne ist, dass man ohne ein Vor/Nachteilssystem in der Gestaltung des Charakters relativ frei ist. Durch die Klassen wird man auch dazu angeregt, sich selber Gedanken zu machen, was man da eigentlich spielt. Ich meine, nehmen wir z.B. den  Fighter - da ist eben nicht klar wie bei DSA mit den "Söldnern, leichte Reiterei", "Schwertgeselle nach Rafim" oder "Kaiserlich-Garethische Kriegerakademie zu Hastenichgesehen", was man da spielt. Man muss erstmal seinen Kopf anstrengen: Fighter, was ist das überhaupt? Ich meine, dabei bleibt es doch nicht stehen. Die Klasse ist nur der Anfang. Zusammen mit der Rasse und das ganze dann noch in Verbindung mit der Region, in der man spielt, eröffnet tolle Möglichkeiten, wie in anderen Systemen ein interessantes Charakterkonzept zu gestalten.
Dass D&D4 darauf ausgerichtet ist, herumziehende, die Jungfrauen, Prinzessinnen und die Welt rettende Helden zu spielen, die sich durch Verliese kämpfen, Fallen überwinden und Drachen töten, bedeutet doch nicht, dass man kein Rollenspiel mehr vor sich hat.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 17.11.2008 | 22:56
gut gesprochen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Thalamus Grondak am 17.11.2008 | 23:12

Naja, das geschriebene gilt eigentlich für alle D&D Versionen. Die Frage nach der intensitätsmöglichkeit des Rollenspiels stellt sich ja nicht im Vergleich zu DSA sondern zu D&D3(.5).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: wjassula am 28.11.2008 | 10:34
Ich shcließe mich da ganz dem Jestocost an. Was für andere offenbar ein Bug an 4E ist, ist für mich ganz klar das Feature. Tolle Brettspieligkeit, gerine Vorbereitungszeit, wenn man es mal kapiert hat und unkompliziertes Gehacke. Ich kann mir gut vorstellen, dass es mit etwas Rollenspiel und Charaktergerede noch mehr Spaß macht, weil die Dungeons und Kämpfe dann ein bisschen mehr bedeuten, aber von den Mechanismen bin ich schwer begeistert. Und diese bunten Bodenpläne und Figürchen machen mir einfach Spaß, ich bin halt ein Spielkind. D&D ist für mich andererseits auch nicht das tollste seit Brot in Tüten, es ist einfach nur eine spaßige Ergänzung meines Spieleregals. Zusammen mit meiner Altherren-Schriftsteller-Freestyle-Schauspiel-DSA-Runde und gelegentlichen Närrätiewism-Konfliktorgien gibt das ein nettes Spektrum.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 28.11.2008 | 11:06
D&D ist für mich andererseits auch nicht das tollste seit Brot in Tüten, es ist einfach nur eine spaßige Ergänzung meines Spieleregals. Zusammen mit meiner Altherren-Schriftsteller-Freestyle-Schauspiel-DSA-Runde und gelegentlichen Närrätiewism-Konfliktorgien gibt das ein nettes Spektrum.

Ist ja lustig. Wir haben scheinbar quasi identische Spielrunden  :)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: wjassula am 28.11.2008 | 11:18
Du bist aber nicht das Geheim-Login von jemandem aus meinen Runden, oder? Simon? Markolf? Jakob?  ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 28.11.2008 | 11:34
Du bist aber nicht das Geheim-Login von jemandem aus meinen Runden, oder? Simon? Markolf? Jakob?  ;)

Du hast mir vor zwei Wochen noch Geld überwiesen, Schnuckel. Kill mal besser Alzheimer statt Death  :D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: wjassula am 28.11.2008 | 11:44
Ich weiß ja nicht, wie weit die Maskerade geht... 8]
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.02.2009 | 18:09
Ich hab' meine Abstimmung mal geaendert.

3.5 steht in so weiter Ferne (wenn wir es ueberhaupt nochmal spielen sollten), da bleibt bei mir nur noch Pathfinder und 4e
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 8.07.2009 | 11:01
Doppelpost um den Thread mal wieder nach oben zu kriegen.

Man kann ja mal checken was sich inzwischen geaendert hat.

Bei mir ist 3.5 inzwischen definitiv "tot" und die Pathfinder-Runden scheinen inzwischen auch nicht mehr stattzufinden. Dafuer ist die Anzahl der 4e-Runden von einer auf zwei (demnaechst evtl. sogar 3-4) gestiegen
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: D. Athair am 8.07.2009 | 11:37
Bei mir sieht's so aus:
D&D 3.X / Pathfinder wird mich wohl nicht mehr begeistern.

D&D 4 ist für mich ausschließlich in der Kobination mit "Age of Legends" interessant.
Könnte also noch kommen. Abseits von AoL sind True20, AD&D 1/2, Castles & Crusades,
oder Lone Wolf die für mich spannenderen Regelwerke.

Die einzige D&D-Version die ich aktuell (mit Begeisterung) spiele ist cD&D/Labyrinth Lord.

 
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 8.07.2009 | 12:27
Ich habe mittlerweile 2 Pathfinder sowie eine ClassicDnD-Runde. Selber habe ich eine weitere Pathfinderrunde gestartet.

Desweiteren will ich noch ne Labyrinth Lord-Runde machen.

Ach ja, M20 sollte nicht unerwähnt bleiben, kommt häufiger auf Cons zum Einsatz.

Nach zwei Proberunden DnD 4te konnte es sich bei mir letztlich nicht durchsetzten.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 8.07.2009 | 13:47
Bei mir ists mittlerweile wohl nur noch D&D 3.5.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Jestocost am 8.07.2009 | 13:51
Ich leite mittlerweile zwei D&D 4 Runden - eine Forgotten Realms / Point of Light und eine Eberron / New Chorbuzon Runde
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Skele-Surtur am 8.07.2009 | 14:24
Bin komplett von 3.5 auf 4e umgestiegen und hab daher meine Stimme entsprechend geändert.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.12.2009 | 22:46
Nach knappen 4 Monaten ohne Aktivitaet in dem Thread... Stimmt eure Abstimmung noch?

Seit dem letzten Posting kam ja Pathfinder raus...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 6.12.2009 | 22:56
Bei mir hat sich in der Theorie nichts geändert, nur dass ich in der Praxis keine aktive D&D-Gruppe mehr habe.
Aber immer noch kein 4E, nope.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: D. Athair am 6.12.2009 | 23:11
Stimmt noch.
Noch immer spiele ich weder 4th noch 3rd Edition.
Mein Interesse an beiden Versionen ist immer noch = 0.

Allerdings hat sich im einzelnen dann doch etwas geändert:
AD&D 1 ist relativ uninteressant geworden seit Advanced Edition Characters für Labyrinth Lord erschienen ist.
AD&D 2nd Rev. dagegen könnte ich mir vorstellen mal zu spielen.
True20 möchte ich mir immer noch IRGENDWANN besorgen.
Lone Wolf RPG und Arcana Evolved stehen auf meiner "to play"-Liste. Sobald dafür Kapazitäten frei sind, möchte ich das auch umsetzten.

LabLord/ cD&D ist immer noch das D&D, das ich spiele.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 6.12.2009 | 23:16
Bei mir hat sich auch nichts verändert. Ich lehne 4E ab.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 6.12.2009 | 23:19
Bei mir hat sich auch nichts geändert. Ich spiele momentan weiterhin nur 4E.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Meister Analion am 6.12.2009 | 23:30
4e 4ever (oder bis zur 5e  >;D )
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Michael am 6.12.2009 | 23:30
Hat sich nichts geändert, sogar eher gebessert die Meinung, D&D4 ist besser als 3.5 und die Gruppe ist glücklich damit.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Orakel am 6.12.2009 | 23:50
Meine 3.5-Runde lebt nach wie vor. Vor ein paar Monaten habe ich meinen eigenen Regelanteil komplettiert, indem ich das Monsterhandbuch sehr günstig gebraucht erwerben konnte. (In einem dafür aber sehr gutem zustand noch.)

Tja, nur weiß ich halt eben jetzt nicht, ob es bei mir tatsächlich im Fantasie-Falle als SL auf D&D herauslaufen würde. Ich sehe mich zwar noch nach günstigen Möglichkeiten für die beiden Hintergrundwelten um, die ich interessant finde, aber...

(Naja, reden wir nicht weiter drüber.) D&D4 hatte mich nach dem einen Testspiel nicht in dem Sinne überzeugen können, in dem ich Rollenspiel betreiben will. (Aber das haben ein paar andere RPGs auch nicht.) Nettes Brettspiel zwar, aber halt eben in meinen Augen auch nicht viel mehr. Von daher lese ich gerade für den unerwarteten Fall, dass mich doch noch jemand zum Fantasie-Leiten bekommen sollte das eine oder andere alternative Regelwerk durch. (Und ich bin mir nicht ganz sicher, aber es könnte tatsächlich bereits das für mich interessante Werkzeug dabei sein.)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Försterkreide am 7.12.2009 | 00:17
Oh, ich will auch.
4th Edition it is!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Luxferre am 7.12.2009 | 00:25
Pathfinder
3.5

4E lehne ich komplett und ohne Einschränkungen ab. Angespielt, für unwürdig befunden und wieder verkauft. Mich reizt an diesem System nichts mehr. Nichteinmal das Artwork. Selbst die Skillchallenges, welche ich als die beste Neuerung in D&D angesehen hatte, waren lediglich ein im Keim des Ansatzes bereits krepiertes Phänomen. Die Edition ist zu unausgegoren.
Meine fundierte Meinung.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Skele-Surtur am 7.12.2009 | 00:49
Irgendwie spiele ich gar kein D&D im Augenblick. Aber im Zweifelsfall würde ich auf die 4e zurückgreifen, denke ich.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 7.12.2009 | 01:07
Schaut so aus, als hätte sich da im verlauf des letzten ganzen Jahres nicht groß was verändert. Im November 2008 habe ich einmal festgehalten, dass "ein Drittel" bereits 4E spielt. Da werd ich auch ein wenig gerundet haben. Jetzt sind's 35,2%. Quasi keine Veränderung.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scorpio am 7.12.2009 | 01:10
D&D 4

Ich habe vor ein paar Monaten noch mal Monster für D&D3.5 gebaut, was mir wieder vor Augen geführt hat, wieso ich die vierte Edition schätze.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 1of3 am 7.12.2009 | 08:14
Nur noch 4e. Meine Heimrunde ist umgestiegen und findets toll.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 7.12.2009 | 08:23
Schaut so aus, als hätte sich da im verlauf des letzten ganzen Jahres nicht groß was verändert. Im November 2008 habe ich einmal festgehalten, dass "ein Drittel" bereits 4E spielt. Da werd ich auch ein wenig gerundet haben. Jetzt sind's 35,2%. Quasi keine Veränderung.
Die Rechnung ist aber falsch, da Mehrfachnennungen möglich sind.
Du musst die Anzahl der Stimmen für 4E(92) mit der Anzahl der Stimmen insgesamt(166) vergleichen und das bedeutet, dass über die Hälfte 4E spielen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 7.12.2009 | 08:51
Dann weise ich noch mal dezent auf meine Position hin:
Verrecke D&D4, Verrecke!

Tschüssili!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 7.12.2009 | 08:54
@CP
Und nach der Rechnung 86% d20/3E/OGL. Es sind also bisher nur 14% der (A)D&D/d20 etc. Spieler komplett auf 4E umgestiegen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 7.12.2009 | 08:55
Also ich leite im Moment nur D&D 4, davor natürlich 3.5 und vielleicht kommt das auch wieder. Aber die 4E gefällt meinen Spieler so gut, dass ich wahrscheinlich nicht zurück wechseln werde.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 8t88 am 7.12.2009 | 09:09
D&D 4 Testrunde Zeigt dass es mir mit bestimmten Spielern am meisten Spaß macht.

In meiner anderen Runde bin ich 3.0 Spieler.

Und der Vollständigkeit halber hole ich mir irgendwann Pathfinder.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Roland am 7.12.2009 | 09:14
Es sind also bisher nur 14% der (A)D&D/d20 etc. Spieler komplett auf 4E umgestiegen.

Ein wenig mehr, unsere True20 und Conan Kampagnen sind beendet.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 7.12.2009 | 09:18
@CP
Und nach der Rechnung 86% d20/3E/OGL. Es sind also bisher nur 14% der (A)D&D/d20 etc. Spieler komplett auf 4E umgestiegen.
Auch das stimmt so nicht. Wir wissen garnicht wieviele der User, die 4E angehakt haben, vorher überhaupt eines der Vorgänger gespielt haben. Dann musst Du auch noch aufpassen, dass OGL nicht gleich D&D3.X ist. Ich kenne einige Spieler, die True20 oder nach OGL spielen und 3.X nichtmal mit der Kneifzange anfassen würden.

Wir können daher nur sagen, dass ca. 55% der abstimmenden User 4E spielen, ca. 51% D&D3.X und ca. 86% nach OGL.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 7.12.2009 | 09:32

Wir können daher nur sagen, dass ca. 55% der abstimmenden User 4E spielen, ca. 51% D&D3.X und ca. 86% nach OGL.

Ok, das ist wahr. Wobei ich Pathfinder zu der 3E rechnen würde. Wird ja auch oft genug als "D&D 3.75" bezeichnet. Dann wären wir bei 72% 3.x. Ich werde nächstes Jahr wohl 3.5 (wobei ich dieses Jahr leider nur 2 oder 3 Runden 3.5 gespielt habe) für Pathfinder einmotten und empfinde das nicht wirklich als Systemwechsel.

Gewechselt wird trotzdem, weil mir der Boost für die Kämpferklassen gefällt und einige Spieler in der GrRuppe keinerlei 3.5 Regelwerke bestzen und diese ja nur noch sehr teuer oder gar nicht mehr zu haben sind.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Enpeze am 7.12.2009 | 09:34
Auch das stimmt so nicht. Wir wissen garnicht wieviele der User, die 4E angehakt haben, vorher überhaupt eines der Vorgänger gespielt haben.  

Stimmt. Wir spielen z.B. gelegentlich 4e obwohl wir seit 20 Jahren kein DnD mehr spielten sondern andere Rollenspielsysteme. (wohlgemerkt wir verwenden zwar keine DnD Rollenspielsysteme, portieren aber manchmal das eine oder andere DnD Setting in unser Lieblingssystem Savage Worlds)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 7.12.2009 | 09:41
Ich muss mich übrigens korrigieren. Meine Rechnung stimmt auch nicht. Wir wissen nämlich nicht wieviele User mehrere Systeme angehakt haben. Es könnte also sein, dass z.B. Leute sowohl Pathfinder als auch 3.5 angehakt haben.
Also stimmt auch Samaels 72% wohl nicht. Insgesamt kannste die Umfrage in dem Bezug komplett in der Pfeife rauchen. Oder das Umfragetool müsste umfangreicher auswerten.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 7.12.2009 | 09:43
Ok, das man mehrmals abstimmen kann war mir nicht mehr präsent. Ich hatte nur für 3.5 gestimmt damals.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Vigilluminatus am 7.12.2009 | 10:42
Seit einem Jahr 3.5s Age of Worms, aber weil eine Spielerin nie länger als 4 Stunden Zeit hat, fangen wir extra für sie eine zusätzliche 4.-Edition-Runde mit kürzeren Abenteuern an - damit wir uns am Samstag 10 Stunden hinsetzen und Würmer jagen können. Dass Kämpfe unterschiedlich ablaufen werden, is klar, aber bin schon gespannt, ob sich am Rollenspiel selbst auch was ändern wird... hoffe eigentlich nicht, weil wir Gespräche immer ziemlich regellos gespielt haben.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Gaming Cat am 7.12.2009 | 12:13
*hisst die 4E-Fahne und salutiert sodann anerkennend mit Hand auf dem Herzen*  ~;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 7.12.2009 | 13:31
ich kann an der Umfrage sehen, daß 100 von 177 Stimmen(Personen) D&D4 angekreuzt haben und ich nicht mehrmals abstimmen kann, da ist es mir egal, was sie sonst noch spielen. Das ist mehr als die Hälfte.

Ich spiele nur noch 4E. Allerdings habe ich keine Spieler, die langfristig an so einem Spielstil Spass haben können. Alles korinthenkackerische Simulationisten (und das mache ich auch noch nebenbei :) ).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 7.12.2009 | 14:27
@Falcon&Samael:
Ihr könnt nicht mehrmals abstimmen, sondern mehrere Optionen bei der Abstimmung anwählen. Also z.B. 4E und D&D3.0 und Pathfinder.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Metamind am 7.12.2009 | 14:31
*hisst die 4E-Fahne und salutiert sodann anerkennend mit Hand auf dem Herzen*  ~;D

*stellt sich daneben und salutiert ebenfalls*
 :D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Glgnfz am 7.12.2009 | 14:41
Alles gleich geblieben bei mir!


Ich schiss ma' auf das Schisma!


 8]
... und tue es immer noch!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Edler Baldur am 7.12.2009 | 15:22
Joa, 4. Edition, 3.x kann von mir aus aufhören zu existieren, macht in meinen Augen nichts besser als die 4.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Infernal Teddy am 7.12.2009 | 15:50
3.5 bzw. Pathfinder, mit elementen aus AU/AE. D&D4 ist ein gutes spiel, keine frage, aber es ist kein spiel das mir persönlich gefällt.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Funktionalist am 7.12.2009 | 16:03
Zuschauertribüne!
;D

Ich fand 3.5 nicht gut und 4. reizt mich auch nicht.
Als Brettspiel macht es mit SIcherheit SPaß, aber als RSP? Ich weiß es nicht.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 7.12.2009 | 16:08
Alles gleich geblieben bei mir!


Ich schiss ma' auf das Schisma!


 8]
... und tue es immer noch!

Du bist ja quasi ein Kriegsgewinnler ... fight on! :d
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Kardinal am 7.12.2009 | 19:42
Unverändert: Pathfinder für das D&D Genre, sonst gleich 'nen richtiges RPG  >;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 7.12.2009 | 19:43
Unverändert: Pathfinder für das D&D Genre, sonst gleich 'nen richtiges RPG  >;D

Wer hats erfunden?

Also echt. Ich dachte so einen Schmarrn liest man nur in dem anderen Forum.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ErikErikson am 7.12.2009 | 19:48
Ahrg, D&D 4 ist soo viel besser als Pathfinder und als 3.5 sowieso. Einfacher, intuitiver, taktischer, schlanker.

Ich hab beide Grundregelwerke und von 3.5 viel gelesen, ich weiss wovon ich red. Von Auswüchsen wie Orb Mages und dergleichen versteh ich aber nix.

Nur die Artwork is nicht so schön wie in 3.5, aber immer noch gut. Wobeis auch in 3.5 Ausrutscher gab, wie die fliegende Hausfrau oder den bösen Paladin Verschnitt.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 7.12.2009 | 19:53
@Falcon&Samael:
Ihr könnt nicht mehrmals abstimmen, sondern mehrere Optionen bei der Abstimmung anwählen. Also z.B. 4E und D&D3.0 und Pathfinder.
Und was ändert das daran, daß nun 102 von 183 D&D4 als "spiele ich" angeklickt haben?
Oder zählt das nicht, wenn man parallel auch 3.5 spielt?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: DasTaschentuch am 7.12.2009 | 20:16
Als Meister eines abgespeckten D&Ds hab ich mal OGL mitangewählt,sonst D&D 3.5, AD&D2 und Pathfinder. Allerdings jederzeit für D&D4 bereit.
Hackmaster hab ich mal geistig mit under AD&D getan.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: 6 am 8.12.2009 | 11:31
@Falcon:
Stell Dir mal vor, Samael will wissen wieviele User entweder 3.0 oder 3.5 oder Pathfinder spielen. Auf welches Ergebnis kommst Du dann laut Umfrage?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 8.12.2009 | 11:52
Die einzige Chance fuer eine halbwegs repraesentative Abstimmung dafuer waere es namentliche Abstimmungen (nicht als Umfrage sondern als Posting im Thread) zu machen dabei kann man dann Mehrfachnennungen ausfiltern.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Ein am 8.12.2009 | 12:05
Oder mehrere Umfragethreads oder eine (handgestrickte) Umfragehomepage. ;)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 8.12.2009 | 12:15
Mehrere Umfragethreads bringen auch nix, ausser man stellt die Umfragen mit allen moeglichen Kombinationen:
Hier mal nur der 3.x-Teil
- nur 3.0
- nur 3.5
- nur Pathfinder
- 3.0 und 3.5
- 3.0 und Pathfinder
- 3.5 und Pathfinder
- 3.0, 3.5 und Pathfinder
Und von den Usern weiss man noch immer nicht wie viele davon andere Versionen spielen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Ein am 8.12.2009 | 12:18
Stimmt auch wieder.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Greifenklaue am 8.12.2009 | 12:34
Pathfinder aller Orten. Auch unsere Castle Whiterock-Runde wird mit Pathfinder gestartet.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: killedcat am 8.12.2009 | 12:42
Ich sehe das Problem nicht, das manche mit der Umfrage hier zu haben scheinen. Anhand der Umfrage lässt sich doch tadellos ermitteln, wie viele der teilnehmenden Personen D&D noch nach welchen Regeln spielen. Es reicht um Aussagen zur "Bespielung" der Regelvarianten zu treffen. Wer das genauer haben will, wird mit der Standard-Forenumfragefunktion wohl kein geeignetes Werkzeug finden.

Ich konnte durchaus vieles herauslesen:
- ich bin nicht der einzige, der noch mit altem D&D spielt
- AD&D wird noch gespielt (was ich nicht gedacht hätte)
- mehr als die Hälfte der Teilnehmer spielt D&D 4, was ein Erfolg ist
- alte und neue D20-Varianten werden noch gespielt, offensichtlich auch parallel zu D&D4. Eventuell scheinen die Systeme unterschiedliche Bedürfnisse zu befriedigen, aber das ist nur eine gewagte Interpretation.
- Pathfinder hat in kurzer Zeit viele Kunden binden können. 41 von 184 Usern finde ich beeindruckend, wenn man bedenkt wie kurz das System auf dem Markt ist und gegen welchen Gegner es sich behaupten muss.
- Es gibt viel zu viele Regelvarianten des gleichen Spiels  >;D

Also, ich finde die Umfrage schon interessant.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 8.12.2009 | 13:04
Gerüchteweise ist Paizo / Pathfinder in den USA im Umsatz mit White Wolf in etwa gleichgezogen. Liza Stevens hat in den Paizo Messageboards in den vorigen Tagen geschrieben, Paizo wäre in den Top 3 der RPG Industrie.

Der Marktanteil von D&D4e ist auf ca. 50% gefallen, von 75% zu 3.x Hochzeiten.

Mal sehen wie es weitergeht.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Nyx am 8.12.2009 | 13:56
D&D 3.5

Die 4er Edition habe ich zwar als Schuber zu Hause, sie hat aber null Emotionen wecken können, so dass ich bei 3.5 als "mein taktisches RPG" geblieben bin. :)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: tartex am 8.12.2009 | 15:19
Ich spiele 4e online. Mal über Skype und Maptool, im Moment gerade in einer Google-Wave-Runde. Bin großer 4e-Fan.

3.5 spiele ich klassisch am Tisch. Unsere Runde läuft dabei schon länger als es 4e gibt. Der Spielleiter mag 4e gar nicht, ist ziemlich heftiger Railroader und hat eigentlich auch von 3.x keinen Tau. Z.B. wüfeln wir jede Runde Initiative, er lässt für unseren Rogue meist keine Flanking Sneak Attacks (heißt das so?) zu, weil das unrealistisch wäre und generell habe ich das Gefühl, dass er auch nicht Hitpoints hinter dem Schirm verrechnet, sondern die Monster oder uns fallen läßt, wenn er gerade Bock hat. Ein klassischer Reaktionär (sorry Old Schooler) halt. ;D
Achja, Skill System kommt auch nie zum Einsatz. Bis auf die getürkten Kampfregeln werden wir einfach so den Plot entlanggesschupft.


PS: Ja, ich finde "Bad gaming is better than no gaming!"
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Korig am 8.12.2009 | 15:30
Werde wenn ich mit meiner Gruppe mal DnD spielen sollte, mit aller Warscheinlichkeit 4 E Spielen. Habe alle GRW zu hause und habe auch schon einen One Shot geleitet. Habe auch Pathfinder daheim, ist aber für meine Spieler auf Grund der komplexität wohl weniger geeignet.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Glgnfz am 8.12.2009 | 15:34
Werde wenn ich mit meiner Gruppe mal DnD spielen sollte, mit aller Warscheinlichkeit 4 E Spielen. Habe alle GRW zu hause und habe auch schon einen One Shot geleitet. Habe auch Pathfinder daheim, ist aber für meine Spieler auf Grund der komplexität wohl weniger geeignet.

Dann drücke ihnen Labyrinth Lord in die Hand. Das kapiere sogar ich.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Falcon am 8.12.2009 | 15:43
@6: entweder/oder herauszulesen geht natürlich. Aber das ist doch auch egal. Ein Klick bedeutet: "Ich würde dies Spielen oder spiele es gerade".
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Samael am 8.12.2009 | 15:48
er lässt für unseren Rogue meist keine Flanking Sneak Attacks (heißt das so?)

Zumindest weiss jeder was gemeint ist. Ansonten: Mein Beileid. Ich täts nicht aushalten.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Roland am 8.12.2009 | 15:52
Gerüchteweise ist Paizo / Pathfinder in den USA im Umsatz mit White Wolf in etwa gleichgezogen. Liza Stevens hat in den Paizo Messageboards in den vorigen Tagen geschrieben, Paizo wäre in den Top 3 der RPG Industrie.

Das könnte auch damit zu tun haben, dass der RSP-Ausstoß und damit der RSP-Umsatz von White Wolf in letzter Zeit zurückgegangen ist. Vermutlich haben sich beide Unternehmen aneinander angenähert.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 8.12.2009 | 15:53
@6: entweder/oder herauszulesen geht natürlich. Aber das ist doch auch egal. Ein Klick bedeutet: "Ich würde dies Spielen oder spiele es gerade".

Damit kannst du nur einzelne Zahlen rauskriegen (z.B. wie viele D&D 4 spielen), nicht aber so Angaben wie "Wie viele Leute spielen 3.x (3.0, 3.5 oder Pathfinder)?", denn du wer doppelt abgestimmt hat (es koennten also zwischen 14 und 136 Leuten sein, je nachdem wie viele Doppel-/Dreifachstimmen es gegeben hat)

Wenn Bedarf besteht mache ich nochmal eine Umfrage auf, die dann aber nicht als Umfrage sondern nur mit Nennungen im Posting und im Anfangspost wird dann eine alphabetische Liste der Usernamen (NICHT der aktuellen Nicks) gesammelt. Das duerfte momentan die einzige Moeglichkeit sein um entsprechende Daten zu sammeln.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Feuersänger am 8.12.2009 | 15:55
hat eigentlich auch von 3.x keinen Tau. Z.B. wüfeln wir jede Runde Initiative, er lässt für unseren Rogue meist keine Flanking Sneak Attacks (heißt das so?) zu, weil das unrealistisch wäre

Hmh, so einen hatte ich auch mal. Jede Runde Ini zu würfeln find ich dabei nich schlecht, und haben wir auch in der Conan-Nachfolgerunde (ohne diesen SL) beibehalten, das gibt dem Kampf was dynamisches und wird zu einem eigenen taktischen Element.
Aber bei besagtem SL bekam die Schurkin auch nur eher selten Sneak Attack zugestanden, und ansonsten hat er vor allem mit Vorliebe AoOs untersagt, wo sie normalerweise einen Unterschied hätten machen können, und und und...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: tartex am 8.12.2009 | 16:41
und ansonsten hat er vor allem mit Vorliebe AoOs untersagt, wo sie normalerweise einen Unterschied hätten machen können, und und und...

Also AoOs gibt es bei uns erst gar nicht.  :P
Er spielt halt noch so wie früher die 1st oder 2nd Edition, nur dass die Charaktere nach dem neuen Regelwerk gebaut werden.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Mimöschen am 9.12.2009 | 09:46
An D&D-artigen RPGs spiele ich derzeit nur AD&D 2nd und Everquest d20.
AD&D wird nur bespielt weil ich das Birthright-Setting klasse finde, und Everquest weil es ein schön unkompliziertes Hack&Slash-RPG ist.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: WitzeClown am 9.12.2009 | 10:13
Bin DnD-technisch eigentlich nur noch für Pathfinder oder ADND2nd zu haben.
Spiele momentan allerdings keines davon aktiv.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Arldwulf am 9.12.2009 | 10:22
Im wesentlichem 4E und AD&D 1st Edition. Ich spiele auch regelmässig 3.5 (1x die Woche) aber letztlich mag ich die beiden oben am meisten.

Pathfinder spielen wir gar nicht mehr, was ich insgesamt eigentlich schade finde trotz all seiner Probleme und Problemchen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Nyx am 9.12.2009 | 12:09
Das könnte auch damit zu tun haben, dass der RSP-Ausstoß und damit der RSP-Umsatz von White Wolf in letzter Zeit zurückgegangen ist. Vermutlich haben sich beide Unternehmen aneinander angenähert.
Möglich bzw. vermutlich auch ein Faktor, letztlich wie ich persönlich vermute aber nicht der entscheidende. Auf der GenCon war bei Paizo am Stand und den Spielsäälen mindestens so viel los wie bei den D&D4-Äquivalenten, wenn ich dort vorbei kam.

Wobei da auch das GRW erschienen ist, zugegeben, aber zumindest während der initialen Ansturm-Zeit habe ich mich eh' von dort ferngehalten (und mich lieber um EP gekümmert... >;D).
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Ranor am 10.12.2009 | 10:29
Wir beginnen am Sonntag eine neue D&D 3.5 Runde mit mir als SL. Auf besonderen Wunsch der Spieler, muss ich dazusagen, denn eigentlich ist mir 3.5 zu kompliziert. Na ja, da das eh eine kleinere Kampagne wird werde ich danach wohl mal die vierte Edition vorschlagen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 21.04.2010 | 12:51
Eindeutig 4.0 .
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.04.2010 | 13:01
Da unsere Crimson Throne Runde inzwischen ja wohl wieder reaktiviert wurde sieht es bei mir wieder nach 4e (mehrere Runden) und Pathfinder (1 Runde) aus.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 21.04.2010 | 13:05
Ah, du spielst mehrere Runden 4.0 und eine Pathfinder-Runde? Das ist ganz schön viel (für mich jedenfalls). Wie oft wöchentlich/monatlich?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.04.2010 | 13:13
Mittwochs die "Pixels of War" (Scales of War via MapTool), Freitags eine andere Runde (4 "Kampagnen" - 2 aktiv, 3 inaktiv - bei je einer aktiven und inaktiven bin ich auch SL), Pathfinder ist unregelmaessig an einem Tag am Wochenende.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 21.04.2010 | 13:22
Das frisst ja bestimmt massig Zeit. Das nenne ich mal Kampfgeist :d
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Enpeze am 21.04.2010 | 13:41
Das frisst ja bestimmt massig Zeit. Das nenne ich mal Kampfgeist :d

wahrscheinlich ist er jung und hat noch keinen Nachwuchs.  ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Haukrinn am 21.04.2010 | 14:13
Ganz klar 4.0. Ohne wenn und aber.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 21.04.2010 | 14:22
Ganz klar 4.0. Ohne wenn und aber.
Genau meine Rede.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Luxferre am 21.04.2010 | 18:54
Nur Pathfinder. Und das ist auch gut so, hat nämlich seine Gründe ;D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Felix R am 21.04.2010 | 19:54
Hm, Pathfinder.. eindeutig.. D&D hatte eigtl bei mir ausgeschi**en als ich bei D&D2 (AD&D?) zwei Punkte ausgeben musste, um mim Krieger Lesen & Schreiben zu können..

Pathfinder war n schönes Regelbuch dass ich spontan gekauft habe. Hat mich süchtig gemacht. Wieso auch immer.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Terak am 21.04.2010 | 20:17
Mein Favorit ist AD&D2, habe aber auch D&D3.5 gespielt. Seit neusten begeistert mich Pathfinder.
Die 4 D&D Edition konnte mich leider nicht überzeugen. Ist aber doch eh alles eine Geschmacksfrage.  :)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 22.04.2010 | 10:10
Ja, letzen Endes kann man zwar versuchen, sich die Daumen wund zu schreiben und andere überzeugen wollen, warum das selbst gespielte System "so viel besser" ist als alle anderen, aber im Endeffekt doch wieder Geschmackssache. Solange es Spaß macht  :D
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 22.04.2010 | 11:06
Update meiner Position: Verbrennt alle 4e Sachen, es verdummt den Spieler. Das ist kein Flame, sondern das Ergebnis nachdem ich mein 4e SHB durch gegangen bin...
Das ist meine persönliche Meinung und Du kannst nichts dagegen tun! (;
btw: Will jemand ein nahezu neues SHB 4e deutsch kaufen?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Eisenklopper am 22.04.2010 | 11:22
Hört sich aber sehr nach Flame an, wenn man es noch nicht mal gespielt hat ;)

Ich spiele 3.5 und 4 von Herzen gern. Meine Erfahrung ist aber, dass es mehr auf den Spielleiter und die Gruppe ankommt, wie so ein Spielabend verläuft, als auf die Regeln.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Humpty Dumpty am 22.04.2010 | 11:22
Update meiner Position: Verbrennt alle 4e Sachen, es verdummt den Spieler. Das ist kein Flame, sondern das Ergebnis nachdem ich mein 4e SHB durch gegangen bin...
Ganz offensichtlich macht es einige Spieler dumm. Erstaunlich. Danke für den Nachweis.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 22.04.2010 | 11:27
Update meiner Position: Verbrennt alle 4e Sachen, es verdummt den Spieler. Das ist kein Flame, sondern das Ergebnis nachdem ich mein 4e SHB durch gegangen bin...
Willst du dieses Ergebnis (dann aber bitte in eigenem Thread) mal naeher erleutern?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ErikErikson am 22.04.2010 | 11:28
Update meiner Position: Verbrennt alle 4e Sachen, es verdummt den Spieler. Das ist kein Flame, sondern das Ergebnis nachdem ich mein 4e SHB durch gegangen bin...
Das ist meine persönliche Meinung und Du kannst nichts dagegen tun! (;
btw: Will jemand ein nahezu neues SHB 4e deutsch kaufen?

Man kauft die ja auch nicht in deutsch.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Sashael am 22.04.2010 | 11:30
Dann weise ich noch mal dezent auf meine Position hin:
Verrecke D&D4, Verrecke!

Tschüssili!
Das war Gonzos vorletzter Post. Sein "Update" ist nur eine Weiterführung seines sinnlosen Flames.

Absolute great, Gonzo.  ::)
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Arldwulf am 22.04.2010 | 11:32
Och, ich mag die deutschen Regelwerke eigentlich sehr gern.

Und gerade bei den verschiedenen Kräften der Spielercharaktere lebt die 4E auch davon diese zu beschreiben. Eine schön beschriebene Finte bringt viel mehr Stimmung herüber wenn man mehr als nur den Namen davon (am besten noch auf englisch) nennt. Da ist das deutsche Spielerhandbuch schon hilfreich.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 22.04.2010 | 11:45
Och, ich mag die deutschen Regelwerke eigentlich sehr gern.

Und gerade bei den verschiedenen Kräften der Spielercharaktere lebt die 4E auch davon diese zu beschreiben. Eine schön beschriebene Finte bringt viel mehr Stimmung herüber wenn man mehr als nur den Namen davon (am besten noch auf englisch) nennt. Da ist das deutsche Spielerhandbuch schon hilfreich.

Wer soll denn gut beschreiben können, der SL und der Spieler oder das Handbuch?

Und hört mir auf mit stimmungsvoll.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: ErikErikson am 22.04.2010 | 11:48
Ok, Geschmackssache, aber ich finde D&D 4 ist so typisch amerikanisch, das muss man in english haben.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Sashael am 22.04.2010 | 12:25
Wer soll denn gut beschreiben können, der SL und der Spieler oder das Handbuch?

Und hört mir auf mit stimmungsvoll.
Ein gutes Handbuch kann aber auch Vorschläge bringen, wie man es beschreiben könnte. Wer sich diese Beschreibung dann zum allein selig machenden Text hernimmt, ist selber schuld und nicht das Handbuch.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Arldwulf am 22.04.2010 | 12:53
Wer soll denn gut beschreiben können, der SL und der Spieler oder das Handbuch?

Und hört mir auf mit stimmungsvoll.

Im Zweifel natürlich alle. Ist sicher auch Geschmackssache aber letztlich finde ich es immer besser wenn ein Spieler sagt: "Zyx macht eine schnelle Bewegung und lässt seinen Gegner ins Leere laufen" als wenn er sagt: "Ich benutze die Power XYZ."

Und aus meiner Sicht helfen dort deutsche Namen der Kräfte, schlicht weil diese im Zweifel auch direkt in die Beschreibung eingebaut werden können. "Zyx macht einen trickreichen Angriff" klingt dann besser als "Zyx macht einen Trick Strike". Zumindest für mich.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Skele-Surtur am 22.04.2010 | 22:37
"Zyx" ist auf jeden Fall ein interessanter Name. Ich glaube meinen nächsten Random NSC nenn ich so...  :D

Also ich hab keine Probleme mit englischen Büchern und benutze auch die englischen Regelbegriffe. IG bleibe ich bei Fantasy aber strikt deutsch - eben aus Stimmungsgründen.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 23.04.2010 | 09:06
Hört sich aber sehr nach Flame an, wenn man es noch nicht mal gespielt hat ;)
Hört sich aber sehr nach Dummschiss an, wenn man keine Ahnung hat, daß sein gegenüber "Keep on the Shadowfell" und ein eigenes Abenteuer bisher geleitet hat. (;
Ich fand einige Ansätze der 4e gut, daher habe ich mir das SHB behalten. Nachdem ich es aber nochmals gelesen habe, kommt es mir eher wie die Spielregeln zu einem gigantischen Mensch ärgere Dich nicht vor.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 23.04.2010 | 09:13
Ihr müßt Euch das so vorstellen. Ich bin vor kurzem erleuchtet worden. Und wenn man mal sieht wie einfach man Rollenspiel machen kann, dann war das ja schon beinahe ein Schock was ich in dem D&D4e SHB gelesen habe.
Ich habe jahrelang 3.5 gespielt und auch wenn da nicht alles so sonderlich erklärbar war, Sachen wie Healing Surges oder die Regelung der Verkaufspreise sind einfach ein Unding. Da wird in dem Buch ständig von Action erzählt und was am Ende rauskommt ist ein mit der Balancingkeule zusammen gekloppter Regelbrei. Es ist ein kompliziertes Brettspiel geworden mit einem Ziel am Ende, daß ich persönlich für den letzten Rotz halte. Also ehrlich, nach Stufe 30 hat Dein Charakter keine Lust mehr...

Aber laßt es mich kurz und bündig ausdrücken: Man merkt der 4e an, daß sie mehr System als Setting ist.
Das war bei der 3e schon so, aber da noch nicht so auffällig.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Eisenklopper am 23.04.2010 | 09:32
Ich bin vor kurzem erleuchtet worden.

Was hat dich denn erleuchtet?
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 23.04.2010 | 09:36
Das Setting baue ich mir selber, ich benütze D&D immer als reines Regelwerk. Nur die Namen einiger Gottheiten halten sich dank einiger Spieler hartnäckig.
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Humpty Dumpty am 23.04.2010 | 09:44
Das Setting baue ich mir selber, ich benütze D&D immer als reines Regelwerk.
So ist es in der 4. Edition ja auch gedacht. Das war in der Tat in den Vorgängereditionen anders und dokumentiert sich alleine schon anhand der Tonnen von Settingbüchern besonders für 2E und 3E. Ich finde es sehr schade, dass die 4E damit gebrochen hat.

Trotzdem: meine Position in diesem Schisma ist trotz dieses weinenden Auges unverändert ganz klar auf seiten der 4E. Noch nie habe ein so clever designtes Regelwerk gesehen, das so viel Spielspaß bereitet. Das ist eine gewaltige Verbesserung. Geil! Vielen Dank, liebe Wizards, und weiter so!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Scylla am 23.04.2010 | 09:56
Es gibt doch Settingbücher für D&D 4.0, oder? Ich habe zwar von allen Seiten gehört, dass die keiner mag, weil kein Stein auf dem anderen geblieben ist (= Settings und Welten haben zwar noch denselben Namen, haben sich aber vollkommen verändert), aber... Nun ja, ich benutze die eh kaum, höchstens klaue ich mir Klassen wie den Spellsword (heißt die Klasse so?) oder den Artificier für mein eigenes Setting.

Ansonsten stimme ich TAFKAKB zu, sehe ich ähnlich. Zwar finde ich diese Quartzviechers und Pflanzeteile aus dem PHB 3 nicht so toll, und hätte mir an dieser Stelle eher sowas wie Gnolle, Orks, Goblins, Duergar etc. gewünscht, aber man kann ja auch nicht alles haben. EIn gutes System. Wenn da was nicht klappt, dann liegt es (wie fast immer) an Spielern, SL, und damit insgesamt an fehlender Kommunikation bzw. Meinungverschiedenheiten am Spieltisch. 
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: peuky74 am 23.04.2010 | 10:13
aktuelles d&d ist ein schwaches system, dass vielfalt vortäuscht, indem es dutzende möglichkeiten bietet sich selbst und seine gegener felderweise übers schlachtfeld zu schieben/shiften, um während der diversen todespirouetten hier und da ne healingsurge rauszuhaun, wenn der kleriker seine waffe gen himmel streckt oder sogar 2[W]! schaden rauszupumpen.

in wirklichkeit wiederholen sich alle kampfmanöver/zauber viel zu schnell und grad zauberwirker erscheinen in einem erbärmlichem licht (verglichen mit der 3. ed zb.). rituale für jedermann, langweiliges fertigkeitensystem und diese ritule für hinz und kunz spotten jeder beschreibung.

ach und selbstverständlich dauerhafte magische gegenstände für stufe 3 (?) für unter 1000g? wenn das mal nicht jeden glücklich macht...

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Roland am 23.04.2010 | 10:24
O tempora, o mores



Was hat dich denn erleuchtet?

Savage Worlds, wenn ich das richtig im Kopf habe. 
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 23.04.2010 | 10:42
Aber laßt es mich kurz und bündig ausdrücken: Man merkt der 4e an, daß sie mehr System als Setting ist.
Das war bei der 3e schon so, aber da noch nicht so auffällig.
Das war schon immer so (schon seit den Boxen) das D&D ein Regelwerk ohne Setting war. Setting kam mit Zusatzbuechern dazu.
Im Vergleich zu vorherigen Auflagen bietet die 4e jetzt sogar MEHR Setting.

BTW: Koennen wir weitere DISKUSSIONEN bitte in eigene Threads verlegen?
Ich warte z.B. noch immer auf das Ergebnis von "The Great Gonzo" (da kann er dann auch noch seine Erleuchtung umfangreicher schildern)

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Skele-Surtur am 23.04.2010 | 11:01
in wirklichkeit wiederholen sich alle kampfmanöver/zauber viel zu schnell und grad zauberwirker erscheinen in einem erbärmlichem licht (verglichen mit der 3. ed zb.).
Oh ja, Zauberer waren in der 3.x viel besser. Ich erinnere mich noch lebhaft daran, wie viel Spaß ich daran hatte, nach 2 Magic Missiles und drei mal per light spell die Fackeln ersetzen, mit meiner Armbrust zu schießen. Und vor allem diese 6 HP waren Super in Kombination mit dem AC von 13. Also so einen Massiven Machtverlust wie von 3.x auf 4e, wo ich plötzlich so oft ich will meine kleinen Zauber raushauen kann, hab ich noch nie erlebt...

=>  :Ironie:
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: peuky74 am 23.04.2010 | 11:21
du verwechselst die zauber/tag mit der grundsätzlichen zauberressource (zauberbuch/spruchlisten) von zauberwirkern.

und seien wir doch mal ehrlich: jede runde ne magicmissile soll den flair dieses neuen systems für zauberer niedriger stufe ausmachen? ich weiss ja nicht ...
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: Selganor [n/a] am 23.04.2010 | 12:22
Ich mach' mal einen Thread zum "Flair" von Zauberern in D&D (http://tanelorn.net/index.php/topic,54637.0.html) (egal welche Version) auf, dann muss das nicht hier ausdiskutiert werden.

Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: afbeer am 23.04.2010 | 13:34
... Ich fand einige Ansätze der 4e gut, daher habe ich mir das SHB behalten. Nachdem ich es aber nochmals gelesen habe, kommt es mir eher wie die Spielregeln zu einem gigantischen Mensch ärgere Dich nicht vor.

uh oh.

Eindeutig das falsche Buch behalten. Das Spielleiterhandbuch ist das Buch, welches Du behalten und lesen wolltest!
Titel: Re: Eure Position im 4. Editions Schisma
Beitrag von: D. Athair am 23.05.2013 | 02:56
Sinister voice out of nowhere: "Aaaaaariiiiseee"!








... bei mir hat sich was getan:
Altes D&D (LabLord und andere), pack ich immer wieder gern aus. Immer noch mein liebstes D&D.
4E - nach und nach am Einlesen. Klingt ganz spannend. Könnte was werden.

AD&D 1+2 hab ich verworfen.
True20 wartet weiterhin geduldig auf seinen Einsatz.
An der 3.X-Front lauern Etherscope (d20 modern) und die Pathfinder Beginner Box.