Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Sehen, Lesen, Hören => Sehen => Thema gestartet von: Gast am 22.03.2002 | 12:55

Titel: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 22.03.2002 | 12:55
1. 2 Tage in LA
2. 2009 Lost Memories
3. Angel Heart
4. Angel in America
5. Army of Darkness
6. Baraka
7. Barbarella
8. Battle Royal
9. Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit
10. Birth of a Nation
11. Bis das Blut gefriert
12. Brazil
13. Bound
14. Captain Cosmotic
15. Chasing Amy
16. City Lights
17. Clerks
18. Cypher
19. D'Artagnans Tochter
20. Dark Star
21. Das Auge
22. De la More de la morte
23. Deathstalker 2
24. Deine Mutter sein Gesicht
25. Der blutige Pfad Gottes
26. Der Clou
27. Der Eiserne Gigant
28. Der grosse Diktator
29. Der Hofnarr mit Danny Kaye
30. Der Kühlschrank
31. Der Pesthauch des Bösen
32. Der Unhold
33. Die Bartholomäusnacht
34. Die Falschspielerin
35. Die Gebrüder Sass
36. Die letzten Glühwürmchen
37. Die Männer Ihrer Majestät
38. Die Mumie mit Boris Karloff.
39. Die Weissagung des Meisters
40. Das Wunder von Macon
41. Doberman
42. Doctor Strangelove, Or How I Learned To Stop Worrying And Love The Bomb
43. Dog Soldiers
44. Donnie Darko
45. Eine Leiche zum Dessert
46. Engel in schwarz
47. Erazorhead
48. Equilibrium
49. Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein
50. Es Lebt
51. Falling Down
52. Fear and Loathing in Las Vegas
53. Ford Fairlaine, Rock'n'Roll Detective
54. From Dusk Till Dawn 3: Hangman's Daughter
55. Fulltime Killer
56. Funny Games
57. Gosford Park
58. Hamlet mit Mel Gibson
59. Harold and Maude
60. Heavy Metal FAKK 2
61. Hochzeitstag
62. Idioten
63. Im Westen nichts Neues
64. In Sachen Liebe
65. In the mood for Love
66. Indian Summer
67. Indien
68. IQ Runner - Aufstand der Untermenschen
69. Ist das Leben nicht schön?
70. Italienisch für Anfänger
71. Jay & Silent Bob strike back.
72. Jin-Roh
73. Junk
74. Kaliber Deluxe
75. König der Fischer
76. Kung Pow - Enter The Fist!
77. Leolo
78. Little Nicky
79. Lohn der Angst
80. Macbeth von Roman Polanski
81. Mallrats
82. Mann beißt Hund
83. Mean Machine - Die Kampfmaschine
84. Meet the Applegates(oder Applejuice)
85. Meet the feables
86. Mein Freund Harvey
87. Mystery Men
88. Mystery Science Theater 3000
89. Nemesis
90. Nikita
91. No Bullet
92. Nur über meine Leiche
93. Office Killer
94. Ogami
95. Orgazmo
96. Pathfinder
97. Perfect Blue
98. Pi
99. Prinzessin Mononoke
100. Radiactive Dreams
101. Reservoir Dogs
102. Resurrection of the little Match Girl56. Ride with the devil
103. Romper Stomper
104. Rosencrantz and Guildenstern are Dead
105. Running out of time
106. Samurai Fiction
107. Schatten der Wahrheit
108. Shaolin Soccer
109. Silent Running/Lautlos im Weltall
110. Spirit
111. Staplerfahrer Klaus -  Der erste Arbeitstag
112. Stir of Echoes / Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt
113. Strange Days
114. Stay tuned
115. Super sucker
116. The Addiction
117. The Great Train Robbery
118. The Honest Courtesane/Dangerous Beauty/A Mind of her own
119. The man who shot Liberty Valance
120. The Musketeer
121. The nine lives of Thomas Katz
122. The Secret Life of Walter Mitty mit Danny Kaye
123. The Wicker Man
124. They were 11
125. Tigerland
126. Titan A.E.
127. To have and to hold
128. Todesjäger 2
129. Tote tragen keine Karos
130. Tötet Smoochie
131. Trainspotting
132. Tremors 2 - Die Rückkehr der Raketenwürmer
133. Tromeo and Julia
134. U.H.F
135. Vampire Hunter D-Bloodlust
136. Versus
137. Vidocq
138. Volcano High
139. Vortex
140. Was macht der Tote auf der Wäscheleine?
141. Way of the gun
142. Wing Commander
143. Wir müssen zusammenhalten
144. Zug des Lebens



The nine lives of Thomas Katz
Das Ende der Welt kommt weil Thomas Katz durch neun Leben reist. Schwarzweiß, techno/Jazz OST, abgespaced: Der blinde Oberkommissar steht in der Zentrale und seufzt: "Jetzt hilft uns nur noch eins: Holen sie die 3 Uhr Teedamen!" oder Die Lodoner U-Bahn wird von einem Voodoopriester übernommen.


EDIT: Liste eingefügt.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 22.03.2002 | 13:12
Wir müssen zusammenhalten
2. Weltkrieg. In der Tschecheslowakei sind die Deutschen einmarschiert. Ein kinderloses Ehepaar (Josef and Marie Cizek) muss mit ansehen, wie deren Chef, das jüdische Ehepaar Winter, von den Deutschen verschleppt wird. Nur ihr Sohn, David Winter, kann der Verschleppung entkommen und wird von der Familie Cizek versteckt. Damit sie nicht entdeckt werden, müssen die Cizeks teilweise recht ungewöhnliche Wege gehen.
Sehr cleverer und teilweise sehr witziger Film aus der Tschecheslowakei. Er wurde sogar für dieses Jahr für den ausländischen Oscar nominiert. (Natürlich hat er keine Chance gegen Amelie ;) )
Seit gestern in Deutschland im Kino.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Finnya am 23.03.2002 | 22:10
Harold and Maude

ok, leute, die ein bißchen älter sind, kennen ihn vielleicht, aber welche in meinem Alter kaum.
Es ist purer schwarzer Humor. Ein Junge, der bei seiner Mutter (die selbst voller Neurosen steckt) keine Anerkennung bekommt, entdeckt, daß er mit seinem Tod (gespielte theatralische, aber wenigstens diese) Aufmerksamkeit bekommt und möchte dies öfter erleben -> ergo ziemlich genial gespielte Selbstmordversuche!!!

Wer zuvor mal irgendwann in Psychologie die Thesen von Carl Rogers durchgenommen hat, kann diese hier vollkommen wiederfinden, zumal sie besonders hier im Film durch den Psychiater von dem Jungen (welcher keinerlei Erfolge erzielt) im krassen Gegensatz zur Freuds Theorie aufgezeigt werden.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 24.03.2002 | 20:12
Fight Club:
Ein Film, der leider aufgrund seines Namens  für leichte Prügelkost gehalten wir. Tatsächlich besitzt er aber eine äußerst spannende und anspruchsvolle Story mit gesellschaftskritischen Elementen.

Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Suro am 24.03.2002 | 20:15
Fight Club ist meiner Meinung nahc doch wirklich relativ bekannt.Ich hab ihn zwar nich gesehen weiß aber trotzdem was es iss.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Finnya am 24.03.2002 | 20:19
@Tarel: vielleicht könntest du ein bißchen mehr zum inhalt sagen :) so kann ich mir nix darunter vorstellen
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 24.03.2002 | 20:33
Fight Club
Der Erzähler(Edward Norton) ist total gelangweilt durch sein durchschnittliches Leben das total auf Kompromiss und Konsum ausgelegt ist. Auf einem Geschäftsflug trifft er Tyler Durden(Brad Pitt), der ihn durch seine Kompromisslosigkeit und Andersartigkeit beeindruckt. Nachdem die Wohnung des Erzählers wegen eines Gasunfalles explodiert, zieht er bei Tyler Durden in eine totale Bruchbude. Während die zwei dann die Nächte durchmachen, hat Tyler Durden eine neue Idee. Sie gründen einen Fight Club, bei dem die Beiden einfach nur sich gegenseitig eins aufs Maul geben, je härter je besser. Endlich fühlt sich der Erzähler zum ersten Mal frei...
Der Film ist wie eine Reise in einem schnellen Auto mit einem bösartigen Chaufeur. Du steigst ein, unterhälst Dich mit dem Chaufeur und geniesst die hohe Geschwindigkeit. Volle Freiheit... bis Du mit voller Geschwindigkeit gegen eine Wand krachst. ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 26.03.2002 | 12:45

Fight Club
Der Film ist wie eine Reise in einem schnellen Auto mit einem bösartigen Chaufeur. Du steigst ein, unterhälst Dich mit dem Chaufeur und geniesst die hohe Geschwindigkeit. Volle Freiheit... bis Du mit voller Geschwindigkeit gegen eine Wand krachst. ;D


Der Film ist für die WOD eine Offenbarung. Er erklärt zum Beispiel wie Nephandi/Wyrmtainted Leute ideologisch funktionieren und zum Kult aufsteigen. Dabei können sie furchtbar effektiv sein.
Ebenfalls zu erwähnen ist das der OST (Dustbrothers) Klasse ist und eigentlich für jeden Shadowrun/Cyberpunk/WOD Runde zu gebrauchen ist.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 30.03.2002 | 13:54
Hochzeitstag

Cher spielt eine Ehefrau, die an ihrem Hochzeitstag von ihrem mann umgebracht werden soll. Dieser heuert einen Killer an und verschafft sich dann ein Alibi. Der Killer kommt und wartet auf das Zeichen des Mannes, damit er die Frau umbringen kann. Dieser lässt aber lange auf sich warten und so entwickeln sich zwischen der einsamen ehefrau und ihrem Killer paradoxe und witzige Dialoge mit dem Fazit, dass sie sich näher kommen. Nun kommt der Mann nach Hause und man verliert den totalen überblick, wer nu wirklich tot ist, wer lebt und wer mit wem unter einer Decke steckt.
Der Film glänzt durch witzige und auch tragische Dialoge, viel Humor und Charme und das Ende brigt ne Menge Überraschungen und Unvorhersehbarem.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: mask am 2.04.2002 | 10:37
Fear and Loathing in Las Vegas
Regie: Terry Gilliam. Hauptdarsteller: Johnny Depp, Benicio Del Toro
Die Buchvorlage ist von Hunter S. Thompson.
Der Film ist im Groben und Ganzen ein verfilmter Drogenrausch und die dazugehörigen Halluzinationen.
Raoul Duke, ein Journalist, begibt sich mit seinem Freund, einem Anwalt, und einem Koffer voller Drogen per Convertible nach Las Vegas, um von einem Motoradrennen in der Wüste zu berichten. Der Bericht über das Rennen ist nur ein Vorwand, um einen Bericht über die Erlebnisse während dieses Rausches berichten zu können.
Genauere Inhaltsangaben unter
http://us.imdb.com/Title?0120669

mask
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mordekar am 2.04.2002 | 15:02
"Falling Down" und "The Game"

Beides klasse filme von Micheal Douglas, die nicht so bekannt sind, wie es ihnen gebührt. Zum Inhalt sage ich nur so viel; The game ist ein Thriller erster Güte, der davon lebt nie durchblicken zu lassen was wahr und was gespielt ist. Falling Down zeigt auf was einem so geschehen wenn man einfach nur durch die Stadt geht und hat einen sehr gesellschaftskritischen chrakter, jedoch nur unterschwellig.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: divine_silence am 2.04.2002 | 15:03
@mask der film ist echt gut, ich hab den bis vor kurzem auch nicht gekannt... aber er könnte durchaus beachtung finden
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 2.04.2002 | 16:05
The Big Lebowski

Ein genialer Film über einen alten Hippie, der sein Leben damit lebt, zu bowlen, zu kiffen und einfch nichts zu tun. Als er allerdings mit einem Millionär verwechselt wird, stellt sich sein Leben völlig auf den Kopf und wirft ihn aus seiner Bahn. Nun ist er, der als einzige Eigenschaft die Faulheit besitz, gezwungen zu handeln...

Sehr witziger Film mit genialen Dialogen und guter Musik  ;)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Boba Fett am 2.04.2002 | 16:13

Radiactive Dreams

Ein postapolkaliypischer Film von zwei jungen Männern, die alleine in einem Atombunke aufwachsen.
Die einzige Lektüre, die sie haben sind Detektiv-Romane a'la Marlow und Bogart...
Dementsprechend ist die Ansicht der beiden ziemlich verschroben...

Der Film ist aus den 80ern und ziemlich skuril.
Ich würde ihn nicht gerade als "gut" definieren, aber man sollte ihn sich mal anschauen.
Es kommen auch kultige Bemerkungen vor, die unserer Gruppe inzwischen zu ganz neuen Definitionen gebracht haben.
Ich sage nur: "Wow, echte lebende Verstrahlte!" oder
"Diskomutanten!"
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Boba Fett am 2.04.2002 | 16:20


Bis das Blut gefriert!

englisch: The Hounting of Hill House

ein alter schwarz weiß schinken...
supergruselig - Hitchcock läßt grüßen...

Ein Parawissenschaftler lädt Medien in ein altes Haus ein, in dem es spuken soll.
Viel mehr möchte ich nicht verraten.
Der Film wurde kürzlich neu aufgelegt, das Original ist (obwohl schwarz weiss) um Welten besser.
Der Film hatte lange Zeit einen derartigen Gruseleffekt,
dass ich ihn nicht alleine angucken konnte / wollte.

Naja, mag daran liegen, daß ich ebenfalls in einem alten, großen Haus wohne.

Empfehlenswert.

Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 2.04.2002 | 16:24
Zitat
Der Film hatte lange Zeit einen derartigen Gruseleffekt,
dass ich ihn nicht alleine angucken konnte / wollte.

Naja, mag daran liegen, daß ich ebenfalls in einem alten, großen Haus wohne.

bäähh, ich auch ... also kein film für mich, die immer noch Angst im Dunkeln hat ...  :-X
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Boba Fett am 2.04.2002 | 18:41

Zitat
Der Film hatte lange Zeit einen derartigen Gruseleffekt,
dass ich ihn nicht alleine angucken konnte / wollte.

Naja, mag daran liegen, daß ich ebenfalls in einem alten, großen Haus wohne.

bäähh, ich auch ... also kein film für mich, die immer noch Angst im Dunkeln hat ...  :-X


Hmmm muß ich mir merken!
Der Film kommt eh immer mal wieder nur im TV.
Das Buch ist übrigens im Handel noch erhältlich...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Boba Fett am 3.04.2002 | 09:22

Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit
Volle Kanne, Hoschis!

Noch so ein Kultfilm aus den 80ern.
Die Handlung ist egal, es geht um Zeitreise für ein geschichtsreferat.
Hauptdarsteller ist Keanu Reeves...

Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jestocost am 3.04.2002 | 14:34
Cube

Sechs Leute wachen in farbigen Räumen auf, die durch eine Drucktür wiederum mit anderen Räumen verbunden sind. Keiner von ihnen weiss, wie oder warum sie dort hin gekommen sind... Als sie die Räume erkunden, finden sie auf schmerzvolle Weise heraus, dass viele der Räume tödliche Fallen beherbergen.. Nun machen sie sich daran, herauszufinden, wie sie aus dieser Todesfalle entkommen können.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vandal Savage am 3.04.2002 | 14:43
Was ich an CUBE gut finde ist, dass zur Abwechslung einfach mal nichts erklärt wird, anders als in den meisten neuen High-Budgetfilmen wos jeder fünfjährige checken soll
Allerdings ist der Streifen davon abgesehen nicht soo toll  :P
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 3.04.2002 | 14:57
The Cube fand ich total genial,ich hab aus diesem Teil ein Abenteuer für meine Gruppe gestrickt,die hatten den Film Alle nicht gesehen und hatten oll die Paranoia in dem Teil bekommen,vor Allem da ein NSC nach dem anderen draufging.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vandal Savage am 3.04.2002 | 15:00
sowas is dann natürlich endgeil  ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 3.04.2002 | 20:58

Fear and Loathing in Las Vegas
Regie: Terry Gilliam. Hauptdarsteller: Johnny Depp, Benicio Del Toro
Die Buchvorlage ist von Hunter S. Thompson.
Der Film ist im Groben und Ganzen ein verfilmter Drogenrausch und die dazugehörigen Halluzinationen.
Raoul Duke, ein Journalist, begibt sich mit seinem Freund, einem Anwalt, und einem Koffer voller Drogen per Convertible nach Las Vegas, um von einem Motoradrennen in der Wüste zu berichten. Der Bericht über das Rennen ist nur ein Vorwand, um einen Bericht über die Erlebnisse während dieses Rausches berichten zu können.
Genauere Inhaltsangaben unter
http://us.imdb.com/Title?0120669

mask


unbekannt? da könnte man ja matrix anführen  ;)

im übrigen ist smudo mit nen paar anderen typen auf vorlesungstour aus dem buch zum film. da bin Ich mal gespannt, vor allem weil Ich nicht die geringste ahnung habe, worum es bei dem film geht. und das obwohl Ich ihn schon vermutlich zwei mal gesehen habe  ;D

Ich sach nur: keine nacht ohne drogen
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 3.04.2002 | 21:11
was macht der tote auf der wäscheleine?

48 leichen, immer päärchenweise: sie von einer aubergine erschlagen, er im plastiksack erstickt. dazu jede menge rosa kaugummi und natürlich: keine wäscheleine. die ideale mischung für einen der schlechtesten filme der weltgeschichte. der ist so schlecht, den sollte man gesehen haben. genau so wie:

der kühlschrank - eiskalt, böse und gemein
meet the feables: muppet-show mit ALLEN körperflüssigkeiten
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 3.04.2002 | 21:17
alle guten dinge sind drei!  ;D

Barbarella

comicverfilmung von damals. die schöne Jane Fonda als barbrüstige weltraum-navigatrice (was auch immer das sein mag).
nach missionbriefing mit dem präsidenten der republik erde ("warten Sie, Ich zieh mir nur eben etwas an" - "nicht nötig, es ist doch nur eine staatliche angelegenheit") fliegt sie in ihrem rosa raumschiff durchs universum, sanft behütet durch die plüsch-innenausstattung und strandet auf dem zielplaneten. dann wird sie gefangen genommen, gerettet, gef...., gefangengenommen, gerettet, gef...., gefangengenommen, gerettet usw.

natürlich keine bösartigen oder ekligen szenen - ist halt von damals (vermutlich anfang 70er, oder wann waren plüsch-tapeten in?)

fazit: "sieg der liebe!"
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 5.04.2002 | 08:40

The Cube fand ich total genial,ich hab aus diesem Teil ein Abenteuer für meine Gruppe gestrickt,die hatten den Film Alle nicht gesehen und hatten oll die Paranoia in dem Teil bekommen,vor Allem da ein NSC nach dem anderen draufging.


Abgesehen davon gibt einige interessante Andeutungen und Philosophien.  "Glückselig sind die geistig Armen den sie werden das Himmelreich ererben. " passt gut zu der Endszene.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 5.04.2002 | 09:23
MYSTERY MEN / UNBREAKABLE

Beides keine Low-Budget-Filme, beide mit einer Bombenbesetzung, beide gehören zu den besten Superhelden-Filmen aller Zeiten.

MYSTERY MEN (Ben Stiller, William H. Macy, Janeane Garofalo u.v.a.) könnte man einfach als Parodie bezeichnen. Es wird aber deutlich, dass sich Regisseur und Drehbuchautor zwar über das Genre lustig machen, sich aber gleichzeitig auf geniale Art und Weise dazu bekennen und als Fans "outen".

Inhalt: In Champion City herrscht Friede und Ordnung, da der Superheld Captain Amazing sämtliche Verbrecher besiegt und hinter Schloß und Riegel gebracht hat. Aber plötzlich taucht der Superverbrecher Casanova Frankenstein wieder auf, und Captain Amazing ist plötzlich verschwunden. Jetzt schlägt die Stunde der Superhelden der zweiten Garde - ein Haufen Verlierer mit den abstrusesten Fähigkeiten.

Der Film hat Szenen von umwerfender Komik, rauscht immer wieder haarscharf am schlechten Geschmack und am Trash vorbei, schafft aber immer die richtige Linie. Die Darsteller sind samt und sonders bestens aufgelegt und in den Nebenrollen gibt's einen famosen Tom Waits als irren Erfinder und eine schnuckelige Lena Olin als Kellnerin.

UNBREAKABLE Mit Bruce Willis und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen und "Sixth Sense" Regisseur und Autor M. Night Shyamalan sollte man meinen, das wäre ein Blockbuster gewesen. Sonderbarerweise hat ihn - zumindest aus meinem Bekanntenkreis - kaum jemand gesehen, und wenn, dann als langweilig abgehandelt.

Inhalt: David Dunn (Willis) hat als einziger ein schweres Zugunglück überlebt. Kurz danach wird er von Elijah Price (Jackson) kontaktiert, der behauptet, David sei eine Art Superheld wie in den Comics. Elijah leidet an einer seltenen Krankheit, seine Knochen brechen wie Glas. David soll sein Gegenstück sein, sein Körper sei unverwundbar. Zunächst glaubt David ihm nicht, aber dann mehren sich die Anzeichen, dass Elijah recht hat...

Der Stil des Regisseurs wird sofort offensichtlich. Tatsächlich ist der Film sehr lang und hat - wie Sixth Sense - Szenen, in denen sich in der Einstellung kaum Bewegung zeigt und nur die Darsteller sprechen oder spärlich agieren. Mir persönlich hat diese Technik jedoch sehr gut gefallen, und an vielen Stellen arbeitet Shyamalan mit tollen cineastischen Tricks. Klischees des Genres werden aufgegriffen und so verändert, dass sie kaum wiederzuerkennen sind. Und UNBREAKABLE erzählt m.E. die einzige "realistische" Superhelden-Geschichte, die ich kenne...

Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 5.04.2002 | 09:37
Unbreakable ist SEHR cool!

ein film der mir persönlich sehr gut gefällt:

2 tage in LA :D

im prinzip 4 anfangs unabhängige storylines, die dann in einem finalen showdown gipfeln 8)
ein gutes beispiel für einen SL, wenn man mehrere storyfäden zusammenführen möchte :D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 5.04.2002 | 13:10
Angel Heart
Dabei handelt es sich um einen Okkult-Thriller im Vodoo-Milieu mit Film Noir-Atmosphäre.
Der verlotterte Privatdetektiv Angle Heart wird beauftragt einen untergetauchten Mörder zu finden. Dabei gerät er immer tiefer in den Sumpf der schwarzen Magie.
Es ist einer dieser Film, die einen so schnell nicht mehr loslassen. Wer die Atmosphäre von WOD, Kult oder Call of Cuthulhu mag, sollte auf jeden Fall mal einen Blick riskieren.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mordekar am 6.04.2002 | 20:34
Ein Film den ich bis vor kurzem noch nicht kannte und mich sehr positiv überrascht und überrzeugt hat war
American Beauty. Sehr gefühlvoller Film, der für einen Hollywood Streifen geradezu umwerfend Kritisch und Ironisch ist.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: mask am 6.04.2002 | 22:44
Der erste wirklich gefühlvolle Dogma-Film ist auch sehr zu empfehlen: "Italienisch für Anfänger". Man muß zwar Glück haben, daß man ein Kino findet, in dem es den Film spielt, allerdings ist er wirklich Wahnsinn. Ich war selten so positiv überrascht von einem Film.

mask
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mordekar am 7.04.2002 | 00:10
Bei dogma fällt mir was ein: Dogma
Eine Klasse parodie auf die Kirche, in der 2 verstoßene Engel wieder in den Himmel wollen. Wärmstens zu empfehlen für alle christen und die die es nicht so gerne wären  ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 7.04.2002 | 19:29
Dogma ist geil, der gefällt mir sehr sehr sehr gut, am besten ist immer noch die Stelle wo die beiden sich die Waffen kaufen und Loki dann meint dass es mit seinem Schwert natürlich einen besseren Effekt hatte und er nun leider keine Massenvernichtung mehr tun könnte, und das ja so viel arbeit war...das Gesicht des Waffenhändlers war so köstlich.
Oder wie die beiden die Vorstandsmitglieder dieser angeblichen Religion niedergemacht haben, er eine Frau verschonte, sie dann aber doch erschießen wollte weil sie nicht Gesundheit gesagt hatte.

Der Film ist KULT!!!! *G*

Aber was auch sehr gut ist, ist ist eine der besten Parodien die ich"Nicht noch so ein Teenie Film" und welchen Film ich auch schon gesehen habe obwohl er noch nicht im Kino ist, ist SPIRIT ein rührender Pferdezeichentrick Film über den Traum der Freiheit!!!!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 8.04.2002 | 23:11
Der Pesthauch des Bösen:
Ein Advokat aus einer mittelalterlichen Großstadt wird in die Provinz berufen, um einen Fall zu übernehmen, der eigentlich schon von vorneherein als entschieden gilt. Er soll den Mörder verteidigen. Bei seinen Recherchen verstrickt er sich immer teifer in Sumpf aus Intrigen gebildet durch die dekadenten Adeligen. Herausgekommen ist ein Film, der es an Atmosphäre durchaus mit "Im Name der Rose" aufnehmen kann.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mordekar am 9.04.2002 | 19:47
Die Neun Pforten
Johny Depp als extravaganter Buchspezialist und Händler der den Auftrag erhält, die Bücher der Neun Pforten zu finden, mit denen sich in der richtigen Reihenfolge die Pforte zur Hölle öffnen lässt.
Sehr düstere Atmosphäre, und ein mal wieder brilliant spielender Johnny Depp machen diesen Film zu einem wahren Erlebniss.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 9.04.2002 | 20:21
Nur über meine Leiche

Ein deutscher Film, aber wirklich klasse.

Dem Titel nach dachte ich zumindest zunächst an einen billigen, albernen Klon von "Immer Ärger mit Harry" & Co., doch steckt eigentlich was ganz anderes dahinter.

Eine schwarze Komödie mit Katja Riemann und Christian M. Ort

Weiteres wird verschwiegen, verraten sei nur noch, daß ich den Klappentext des Videos unpassend finde...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mordekar am 9.04.2002 | 20:33
btw: Christian M. Ort is doch ein geiler Künstlername oder?  ;D
Erinnert mich an Micheal S. Laughter oder sowas  ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 12.04.2002 | 00:31
Rosencrantz and Guildenstern are Dead
In dem Film, der ein absurdes Theaterstück von Tom Stoppard, wird "Hamlet" aus der Sicht zweier unbedeutender Charakter erzählt, nämlich Rosencrantz und Guildenstern. Eigentlich spielen die zwei Charaktere in der Handlung von "Hamlet" mit, ohne selbst in die Handlung eingreifen zu können. Sie sind ja schliesslich schon tot. Eigentlich sind die Zwei gefangen in der Handlung und vertreiben sich nur die Zeit zwischen den wichtigen Ereignissen. Oder sind es vielleicht doch nur zwei ahnungslose Leute, die in ein Theaterstück gefangen werden? ;D Egal. Auf jeden Fall philosophiert Guildenstern (ein perfekter Tim Roth) über alle möglichen und unmöglichen Themen, während Rosencrantz(Gary Oldman als naiver freundlicher Einfaltspinsel. GARY OLDMAN ALS NAIVER FREUNDLICHER EINFALTSPINSEL! Seine bis jetzt beste Rolle) sich die Zeit vertreibt, indem er das Sandwich, die Dampfmaschine und Gesetz der Beschleunigung entdeckt. Oder philosophierte Rosencrantz? ;D Egal.
Eine weitere Besonderheit ist der Sprachwitz, der jeden Marxbrothersfilm oder Monty Python in den Schatten stellt. Allerdings MUSS man den Film auf Englisch (am besten mit englischen Untertitel, damit man alle Anspielungen und Sprachspitzfindigkeiten mitbekommt) sehen.
Beispiel:

Rosencrantz: So, we've got a letter which explains everything.
Guildenstern: You've got it!
Rosencrantz: I thought you had it.
Guildenstern: I do have it
Rosencrantz: You have it?
Guildenstern: You've got it!
Rosencrantz: I don't get it!

Oder etwas tiefsinniger:

Rosencrantz: Do you think Death could possibly be a boat?
Guildenstern: No, no, no... Death is "not." Death isn't. Take my meaning? Death is the ultimate negative. Not-being. You can't not be on a boat.
Rosencrantz: I've frequently not been on boats.
Guildenstern: No, no... What you've been is not on boats.

Wenn man auf das Ende achtet (und ein bisschen weiterdenkt), dann könnte man sogar auf die Idee kommen, dass der Film aus der Twilight-Zone sein könnte. ;)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 13.04.2002 | 12:45
Papilion
Ein Mann (er wird Papillion genannt wegen seiner Schmetterlingstätowierung auf dem Rücken) wird für ein Verbrechen verurteilt, dass er nicht begangen hat und landet in einem Strafgefangenenlager auf Franz.-Guyanna. Er kommt mit unmenschlichen Foltermethoden in Berührung. Schließlich versucht er zu fliehen, wird aber gefasst und von seinem Freund getrennt. Er wird in Einzelhaft verlegt, wo er nur noch wenig zu essen und Prügel bekommt. Sein Freund, der inzwischen bei der Essensausgabe dieses Gefängnisses arbeitet schiebt ihm immer wieder heimlich zusätzliche Nahrung zu. Die Aufseher finden dies heraus und sagen ihm er solle den Namen seines Helfers preisgeben. Papillion weigert sich. Er kommt in Dunkelhaft und wird darüber mit der Zeit verrückt (besonders bezeichnet ist die Szene in dem ihm die Rationen gestrichen werden und er alleine im Dunkeln sitzt und Ungeziefer isst um zu überleben). Eines Abends wittert er eine Chance und ihm gelingt die Flucht zusammen mit seinem Freund und einem jungen Gefangenen. Sie schaffen es von der Insel zu kommen indem sie ein Boot von einer Vereinigung von Leprakranken kaufen. Sie fliehen auf die nächste Insel und  werden dort von Aufsehern entdeckt und verfolgt. Sein Freund (sein Name ist Deger nur damit wir das auch mal haben, gespielt von Dustin Hoffman) und der  andere Mitinsasse werden gefasst. Papillion gelingt es jedoch einige Jahre bei einem Eingeborenenstamm unterzutauchen und lernt dort ihre Kultur kennen und verliebt sich sogar. Doch bald darauf wird er auch dort gefunden und kommt so nach 8 Jahren in Freiheit wieder ins Lager zurück. Er wird sofort auf eine Insel (mehr ein Bergplateau im Wasser) unweit von Franz. Guyanna gebracht. Er trifft dort Deger wieder, der sich eine kleine (winzige trifft es eher) Existenz aufgebaut hat und hochgradig paranoid geworden ist. Papillion ist aber noch nicht am Ende und baut sich ein Floss aus Kokosnüssen um eine letzte Flucht zu versuchen. Er springt ins Meer und schwimmt mit dem Floss in die endgültige Freiheit. Ger aber bleibt auf der Insel zurück...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 19.04.2002 | 14:12
Erazorhead
von David Lynch

So stelle ich mir einen Magier im Quiet vor. Ein Theater hinter der Heizung, quitschende Hähnchen,  unaufhörliche U-Bahngeräusche, regnende Nabelschnüre usw. Halt ein typischer Lynch und sein erster.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 24.04.2002 | 19:43
Ogami:
Ein Samurai einer Kaste von staatlichen Henkern verliert durch eine Intrige seine Frau und wird zum Tode verurteilt. Durch eine List kann er fliehen und zieht fortan mit seinem Kind als herrenloser Samurai durch's Land um sich an denen zu rächen, die für sein Leid verantwortlich sind.
Eine sehr schöne Manga-Realverfilmung, mit sehr viel Atmosphäre, Gefühl und natürlich auch Schwertergeklirr. Zu finden als Videoserie in der Videothek.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 24.04.2002 | 20:01
Stir of Echoes / Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt

Auf einer Party lässt sich Familienvater Tom (Kevin Bacon) aus Spaß hypnotisieren. Durch eine leichtsinnig platzierte posthypnotische Nachricht erhält er plötzlich Zugang zu anderen Dimensionen des Bewusstseins. Vor allem der Geist eines Mädchens, der keine Ruhe finden kann, nimmt immer wieder Kontakt zu Tom auf. Um selbst wieder ein normales Leben führen zu können, muss er schließlich einen brutalen Mord aufgeklärt und eine vergrabene Leiche gefunden haben.
(Gezogen von zelluloid.de)

Ist irgendwie durch Sixth Sense ziemlich untergegangen. Allerdings wenn jemand vor hat eine Hunter: the Reckoning Runde zu leiten dann sollte er sich diesen Film auf alle Faelle ansehen, da er recht deutlich zeigt was mit einem "normalen Menschen" passiert, der auf einmal mit uebernatuerlichen Phaenomenen konfrontiert wird.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 4.05.2002 | 10:26
Die Bartholomäusnacht
Ein Film der im Kino erschreckend gut war, leider war die Videoversion furchtbar zusammengeschnitten. Ein Mantel und Degen Film ohne Hollywoodromantik. Viel Intrigen, Mord und Sex mit Isabelle Adjani in der Hauptrolle. Erinnerte streckenweise stark an das Verhalten einiger Rollenspiel '(Anti-)Helden'.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 7.05.2002 | 12:09
Das Wunder von Macon
Ein gelangweilter Sproß einer italienischen Adelsfamilie in der Renaissance, darf nicht aus dem Schloss. Deswegen zeigt ihm eine Theaterspielgruppe zum Amusement das Theaterstück "Das Wunder von Macon". In diesem Theaterstück behauptet eine Jungfrau ein Kind bekommen zu haben und damit den neuen Heiland geboren zu haben. Daher wird sie und das Kind von den Massen als Heilige verehrt, bis sich herausstellt, dass sie betrogen hat. Langsam verschwimmen auch die Grenzen zwischen dem Theaterstück und der "Wirklichkeit" sodass sogar die Heiligenverehrung und der Zorn des Betruges auf die Schauspieler projeziert werden.
Ein zynischer Film mit starken Bezug auf die aktuelle Berühmtheitenverehrung. Vorsicht! Das Etikett "ab 18" ist dort korrekt angebracht.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.05.2002 | 09:55
Die Männer Ihrer Majestät

Der draufgängerische US-Major O´Rourke (Matt Leblanc) muss eine waghalsige Mission bewältigen. Er soll mit einer kleinen Gruppe mehr oder minder Freiwilliger einen Enigma-Dekoder stehlen. Doch keiner seiner Pläne für die Spionage-Aktion scheint erfolgversprechend. Nachdem im Kriegsdeutschland auch die letzten Männer an die Front geschickt werden, sind im Land nur noch Frauen zurückgeblieben. Eine Truppe als "Deutsche" verkleideter Männer würde also sofort auffliegen. Nur eine Idee scheint kein Aufsehen zu erregen: eine Handvoll Frauen...

Dieser Film lief im Rhein-Neckar-Kreis genau EINE Woche (und da auch nur in einem Kino) und war danach weg vom Fenster.
Aber am 25.6. kommt dieser Film in die Videotheken.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 21.05.2002 | 10:02
Wo weiter oben schon Dogma erwähnt worde ist, wollen wir doch nicht die Vorgänger vergessen:

CLERKS, MALLRATS, CHASING AMY sind alles geniale Filme aus dem Hause View Askew.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.05.2002 | 10:34
Wenn du schon mit den Viewaskew-Filmen kommst, dann vergiss bitte nicht den kroenenden Abschluss:
Jay & Silent Bob strike back.

Ich habe die deutsche Fassung zwar im Kino verpasst, aber dafuer die Originale DVD zu hause und schon X-mal gesehen...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: duke am 21.05.2002 | 14:55
Jetzt ich!

Fuer alle Zeichentrickfans:

Der Eiserne Gigant ("The iron giant").

Zeichentrickfilm um einen Jungen, der sich mit einem ausserirdischen Riesenroboter anfreundet. Was sich jetzt wie ein schlechter B-Movie anhört ist einer der besten Zeichentrickfilme der letzten Jahre.
Er ist genial witzig, u.a. durch die Probleme einen 10 Meter hohen Roboter zu verstecken. Er hat aber auch seine ernsteren Seiten. Er karikiert die Paranoia des beginnenden Atomzeitalters, und auch wie mit dem Thema "Tod" umgegangen wird ist sehenswert.

"They were 11"

Ein japanischer Anime aus den 80ern. Falls jemals jemand eine Aufnahmeprüfung für die Star Trek Space Academy inszenieren will, dann ist dieser Film Pflicht!
Es geht um 10 Leute, die ihre Aufnahmeprüfung an der Space Academy bestehen müssen. Sie müssen ein eigenes Raumschiff 53 Tage selber kommandieren. Dabei wird insbesondere die Teamfähigkeit getestet, d.h. wenn auch nur einer der Kandidaten Mist baut, fallen ALLE durch! Dazu werden sie von der Außenwelt komplett abgeschnitten bis auf einen Panic-Button. Wenn der gedrückt wird kommt sofort Hilfe, allerdings sind dann auch alle durchgefallen.

Die Probleme beginnen, als sie feststellen, daß sie nicht 10 sondern plötzlich 11 Leute an Bord des Raumschiffs sind.

Der Test hat begonnen....
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ragnar am 28.05.2002 | 14:01
U.H.F
Komödie von/mit Weird Al Yancovic. Story in aller Kürze: Ein hoffnungsloser Träumer soll einen TV-Privatsender schmeißen.
Natürlich gibts komplikationen und alles drum und dran, am ende gewinnen die "Guten" natürlich und die "Bösen" verlieren durch eigenes verschulden.
Storymäßig nix besonderes, aber was daran wirklich genial ist, sind die Einwürfe/Sendungen die auf dem Sender laufen und die ungefähr 1000 gekonnten persiflagen, auf Filme die eigentlich jeder irgendwie kennt.
Wem da nicht die Luft vor lachen wegbleibt, dem ist nicht wirklich zu helfen.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 28.05.2002 | 15:18
Ja U.H.F ;D

Ich sag nur "Conan der Bibliothekar" ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 28.05.2002 | 15:30
Am 4. Juni kommt die UHF DVD in Amiland raus.

Wann (und ob) die DVD auch in Deutschland (und mit der deutschen Synchro) rauskommt ist mir unbekannt.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ragnar am 28.05.2002 | 16:18
Auf genau soetwas warte ich seit Jahren!!!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 13.06.2002 | 21:36
Ich habe gerade meine VHS Kassetten Sammlung ausgedünnt und dabei einen meiner Lieblingsfilme wieder gefunden:

Indian Summer (Kanada 1993)

Ein Feriencampbesitzer lädt zum Ende seiner Dienstzeit die (mittlerweile erwachsen gewordenen Kinder) aus den besten Jahren des Camps ein. Es erscheinen aber nur eine Handvoll, welche mit allerlei Problemen belasted sind. So wird aus dem erhofften fröhlichen Wiedersehensfest ein Therapietreffen. Mit Charm, Humor, Traurigkeit kommt man zur Erkenntnis, wie sehr man die verlorene Kindheit zurücksehnt.
Der Film geht mir jedesmal wieder unter die Haut, da ich den Personen gut nachempfinden kann. Er versprüht eine tiefe Melancholie, die auch nach Ende des Films noch lange anhält.

Die Bestzung des Films liest sich heute wie das Who's who des amerikanischen Films:
 
Alan Arkin
Matt Craven
Diane Lane
Bill Paxton
Elizabeth Perkins
Kevin Pollak
Sam Raimi
Vincent Spano
Julie Warner
Kimberly Williams

Leider wurde der Filme nur einmal (ARD 1999) in deutschland ausgestrahlt.
Titel: Tremors 2-Die Rückkehr der Raketenwürmer
Beitrag von: Le Rat am 26.12.2002 | 13:24
Tremors 2-Die Rückkehr der Raketenwürmer
Die Riesenwürmer sind wieder da und Earl, der bereits im ersten Teil dabei war, wird angeheuert um den Viechern den Garaus zu machen. Doch er weiß nicht, auf was er sich da eingelassen hat.
Wer bereits den ersten Teil gesehen hat, weiß was einen erwartet: Fröhliches Monsterjagen mit viel Humor und einem Schuss Cowboy"romantik". Ein unterhaltsamer Abenteuerfilm, der gute Laune macht.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 26.12.2002 | 20:12
Reservoir Dogs

Die erste Regiearbeit von Mastermind Quentin Tarantino, die leider viel zu wenig Leute kennen.... Absolut genialer Film, der von einer Bande Verbrecher handelt, die bei einem Banküberfall von einem Insider verraten werden; daraus entwickelt sich ein wahrer Psychokrieg unter den Protagonisten, u.a. Tim Roth, Harvey Keitel, Steve Buscemi, und ein genialer Michael Madsen!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sidekick am 26.12.2002 | 20:12
Perfect Blue
-Hätten Alfred Hitchcock und Walt Disneyp zusammengearbeitet, wäre dieser Film herausgekommen.

Ein Anime, den man nicht einmal, sondern zwei mal gesehen haben sollte, um ihn zu kapieren.
Inhalt (keine Spoiler)
Sie ist jung, schön, und erfolgreich. Doch etwas stimmt an der Karriere des Popsternchens nicht. Sie fürchtet, eines Tages nicht mehr "in" zu sein, und verlässt ihr Poptrio, um in die Filmbranche zu gehen.

Von da an beginnt das Chaos. Im Internet taucht "ihr geheimes Tagebuch" auf, in dem sie mit der Filmwelt abrechnet. Dann wird es drastischer. Es gibt Bombenattacken, Morde. Sie gerät zunehmens in die Welt der illusion. Ist sie der Mörder? Wer schreibt das Tagebuch? Einer Ihrer Fans? Oder glaubt sie nur, dies sei ihr leben, ist in wirklichkeit aber ein Geisteskrankes Mädchen in der Geschlossenen Anstalt wie ihre Figur in der Serie?

Erstmaliges Sehen dieses Films hinterlässt wirklich fragen, erst wenn man das Ende kennt, macht der Verlauf des Films bei zweiter Btrachtung Sinn.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 26.12.2002 | 20:23
Dem kann ich nur zustimmen, genialer Film. Auf die ebenso guten, wenn nicht besseren Animes Jin-Roh und Die letzten Glühwürmchen wird ja in diesem Thread (http://www.tanelorn.net/index.php?board=28;action=display;threadid=2626) hingewiesen.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 26.12.2002 | 22:30
Zu Cube: da gibt es demnächst einen zweiten Teil, aber nicht mehr der selbe Macher.

Zu den Filmen, die nicht kaum einer kennt:

- Der blutige Pfad Gottes (demnächst mit Fortsetzung): Zwei irische Jungs in New York entdecken ihre Proffesion als Mafia-Jäger. Einfach nur geil.

- Black Hawk Down: Kriegsfilm der leider unterschätzt wurde und deshalb unterging. Nach realen Vorkommnissen in Somalia.

- Mystery Science Theater 3000: The Movie: DER Partyfilm zum ablachen. Im deutschen von dem genialen Oliver Klakofe überstzt. Drei Trottel kommentieren einen alten SF-Film.

- Kung Pow (demnächst mit Fortsetzung): geile Filmverarsche auf Kung-Fu-Filme. Teilweise wurde ein alter Film neu synchronisiert. Der Kuh-Kampf aus dem Film ist im Netz bekannt.

- Shaolin Soccer: Der Film der Fussball und Kung-Fu verbindet. Lustig und recht gut gemacht. Erfolgreichster Fim in HK 2000.

- Ride with the devil: toller Western von Ang Lee. Gut erzählt und ohne Wertung obwohl die Südstaatler des Bürgerkrieges die Protagonisten sind.

- Way of the gun: Benicio del Toro in einem guten Krimi mit einer der besten Verfolgungsjagten ever seen. Zudem weiß man nach dem Film ob es gut ist in einen leeren Brunnen zu springen oder nicht.

- Battle Royal: Der Film zu dem Schulwesen wie wir es nie haben wollen. Mit Takeshi Kitano als gnadenloser Lehrer. Beissender Film der schmerzt und zugleich fasziniert.

- Versus: Japanischer Zombiefilm mit längen, aber sehr vielen gelungenen Szenen. Besonders der finale Schwertkampf weiß zu begeistern.

- Vidocq: Gérard Depardieu jagt einen unheimlichen Mörder, den Alchemisten. Dabei verstirbt er und ein Reporter (?) macht sich statt Depardieu auf die Suche. Französischer Film in bester Tradition zu Pakt der Wölfe.

- Bube,Dame,König,grAs und Snatch: Beides Filme von Guy Ritchie. Sehr gut erzählt, lustig (stellenweise) und optisch hervorragend. Gangstergeschichten aus England. An manchen Stellen besser als jeder Tarantino.

- Ninja Scroll: Anime. Einfach nur cool. Ronin der gegen seltsame Mutanten kämpft. Jubei rulez.

- Dog Soldiers: From dusk till down in Schottland mit Werwölfen und Matrix-Zitaten. Leider mit schweren schottischen Akzent im Original und somit nur schwer verständlich.

Ich hoffe das reicht erstmal.

Vash the stampede
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Finnya am 27.12.2002 | 04:18
Zitat
- Der blutige Pfad Gottes (demnächst mit Fortsetzung): Zwei irische Jungs in New York entdecken ihre Proffesion als Mafia-Jäger. Einfach nur geil.
Oh, hab ich noch gar net gehört, daß der fortgesetzt wird. :) Dann kann ich mich ja freuen, denn der war wirklich gut!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 27.12.2002 | 12:21
Filme die garantiert fast keiner kennt?

Wie wärs mit "Mann beißt Hund"? Killer wird von einer Filmcrew bei der Arbeit beobachtet. Sehr skurril aber irgendwie witzig.

Oder "Deine Mutter sein Gesicht" Nicht eben ein richtiger Film, ich hab gelacht.

Die Weissagung des Meisters - Blinder Saitenzupfer glaubt ein Heilmittel (gegen die Blindheit) zu erhalten, wenn die tausendste Saite seines Instruments reißt - bomastische Außenaufnahmen

Little Nicky - Teufel hat keine Lust mehr auf das Satansgeschäft und zieht es vor auf der Erde zu leben.

Tote tragen keine Karos - Steve Martin als Detektiv der das große FOC-Geheimnis lüften soll. Ich sag nur Cleaning-Woman!!!!! (Englische Version)

Das wärs erstmal
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Corcoran am 2.01.2003 | 17:23
Schon Klasse, da werden Filme mit Rekordeinspiel-ergebnissen als unbekannt deklariert.

Versuchen wir es mal mit einem echten Flop

TITAN A.E.
Die erste Mischung aus Computergrafik und Zeichentrick.
Damals völlig gefloppt, heute ein hemilicher Klassiker.
SF mit netten Effekten, netter Story.
Verdammt unbekannt, weil er damals "ab 13" bekam und damit schon in USA zum scheitern verurteilt war.

Aber trotzdem ein Film der es wert ist
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: JoPf am 3.01.2003 | 17:10
Und noch ein B- Movie für alle Rollenspieler und LARPer:

"Todesjäger 2" ("Deathstalker - Clash of the Titans")

(Fortsetzung eines langweiligen Schinkens - vergesst Teil 1 und 3ff) Keine Ahnung, ob der noch irgendwie/wo aufzutreiben ist, aber das war ein Fantasyschinken aus den 80ern, der mich mit krassestem Humor in der Story begeistert hat.
Der Held ("Todesjäger" "Ist das dein Vor- oder Nachname?") ist ein Dieb/Abenteurer, der in eine Story um einen bösen Magier und eine abge- und ersetzte Prinzessin (Sexsternchen (Emanuelle ???) Monique Gabrielle (mit dem Namen auch noch in einer Doppelrolle :)) reinrutscht.
Voller Anachronismen und Witze, die man in einer typischen Rollenspielsitzung erleben könnte... und auch geniessen kann!
Der böse Magier (John LaZar - der Schauspieler nennt sich wirklich so!) kommt sehr cool rüber und ist auch noch ein guter Schwertkämpfer. Für seine Zeit hat dieser billige Film einige der bestchoreographierten Kampfszenen, die ich kenne!

- "Ich bin eine Wahrsagerin! Echt!" "Und ich bin Merlin der Zauberer"
- (Schild einer Fantasykneipe) "Abduls Bar & Grill - Open 24 hours"
- Namen auf einem Wegweiser: Cimmeria - Atlantis - Cleveland ...
- Wrestling-Match als Gottesurteil bei einem Amazonenstamm
- Bloopers im Nachspann!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 3.01.2003 | 18:08
Sollte irgendjemand Deathstalker 2 oder Todesjaeger 2 auftreiben koennen... HIER hat jemand GROSSES Interesse. Ich hab' den Film vor ueber 10 Jahren gesehen wuerd' ihn aber gerne selbst haben...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: JoPf am 3.01.2003 | 18:18
Ansehen kannst Du den bei mir, aber die Kopie ist nicht gut genug zum weiterkopieren...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 3.01.2003 | 22:32
Also zuerst einmal, nicht schlecht ist:

Heavy Metal FAKK 2: Der Zeichentrick/ Render - Film ist der zweite Teil von den halbwegs unbekannten Comics. Etwas sehr gewaltbereit und einige FSK 18- Szenen aber cooles Setting.
Jacky Brown: Obwohl von Quentin Tarantino eher unbekannt, aber trotzdem genial. Der Film erzählt wie die schwarze Jacky Brown alle möglichen Leute betrügt und verarscht.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 3.01.2003 | 23:03
Hi Leute!

Mir sind noch zwei eingefallen die kaum einer kennt, die aber gut sind:

Tigerland- von Joel Schumacher und mit Colin Farrell, dem kommenden Star aus Phone Booth und Daredevil (unter anderem). Grundsätzlich geht es um die Ausbildung von Soldaten für den Vietnam-Krieg, doch einer der Rekruten probt den Aufstand. Er schafft es zwar das andere aus dem Militär geworfen werden nur selbst schafft er es nicht. Der Film hat Ähnlichkeiten mit Full Metall Jacket besitzt jedoch genug Eigenständigkeit. Zudem wird der Krieg gut dargestellt ohne in Vietnam zu sein.

Donnie Darko- Leicht durchgeknallter Zeitreise/Selbstfindungsfilm mit Patrick Swayze. Cooler Film der bei mir erst, im nachhinein wirken, an Qualität gewonnen hat, aber dennoch ein Tipp. Bester Ausspruch im Film: "Beim sterben ist jeder allein."

Zu Titan AE: ich fand ihn gar nicht so schlecht.

Zu Jackie Brown: Cooler Film, aber nicht so bekannt? Vielleicht liegt das daran, das er nicht so gut ist wie die anderen Tarantino-Filme. Ich freu mich auf Kill Bill.

Vash the stampede
Titel: König der Fischer
Beitrag von: Le Rat am 1.03.2003 | 23:38
König der Fischer
Ein Film der seit langer Zeit nicht mehr im Fernsehen lief, aber imHo einfach nur schön ist.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 1.03.2003 | 23:51

Nachdem ich ihn gesehen habe, meine Empfehlung:

Volcano High- Koreanischer Superhelden-Film, um Jugendliche mit Superkräften in einer Schule (X-Men like). Die Story ist etwas dünn, aber die Effekte sind klasse. Der Endkampf sieht so aus wie es mir für X-Men gewünscht hätte. Aber nachdem ich den Trailer zu X-Men2 gesehen habe, besteht Hoffung (Kurt Wagner/Nightcrawler rulez!!!!!).

Nachtrag zu Donnie Darko: Die Darstellerin der Samara aus The Ring spielt in D.Darko auch mit (für die Interessierten und um für den Film zu werben).

Apopros The Ring: Habe gelesen, dass das Original jetzt in den Videotheken stehen soll.

Gruß,
Vash the stampede
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 2.03.2003 | 00:42
Nette Tips hier. Da muß ich doch erstmal die Empfehlungen für Mystery Men, Der blutige Pfad Gottes und Mann beißt Hund unterstreichen (was für eine Mischung!)... Und jetzt mein Geheimtip:

Siltent Running/Lautlos im Weltall

Ein SF-Film aus den 70ern: Nachdem die Erde ziemlich im Arsch ist, hat man einige letzte Pflanzen - Wälder - in Raumschiffe ausgelagert, wo sich einige Gärtner drum kümmern. Irgendwann beschließt die Regierung, daß die Wälder nicht mehr gebraucht werden, und Freeman, einer der Gärtner, der immer gehofft hat, daß die Erde irgendwann wieder grün wird, dreht durch und will die Zerstörung boykottieren.
Ein schöner, leider trauriger Film mit einer typischen 70er-Ökobotschaft, wenig Schauspielern (Bruce Dern in der Hauptrolle) und sehr viel Atmosphäre. Die Titelsongs von Joan Baez sind auch nicht zu verachten. Gab's vor kurzem mal auch auf deutsch auf DVD.

Gruß vom Käferl
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik aus Beilunk am 2.03.2003 | 02:23
Sehr gut sind die meisten Filme mit Tcheky Karyo:
Ein relativ unbekannter französischer Schauspieler der meistens zwielichtige Gestalten verkörpert, z.B.

in Luc Besons Nikita, Bob.
in Sachen Liebe, den französische Koch
in Wing Commander, Paladin.

In Doberman spielt er einen Bullen. Monica Beluci und Vincent Cassel ( Doberman ) spielen ein Gansterpärchen.
In diesem Film sind die Gangster übler kriminelle die für Geld über Leichen gehen.
Aber die Bullen sind noch schlimmer !

Im australischen Film To have and to hold spielt er einen Abenteurer der seine Frau mit in den Jungle nimmt.
Was wie ein romatischer Abenteuerfilm beginnt wird immer mehr zum Thriller als sie entdeckt das er schon einmal verheiratet war, und seine Frau unter misteriösen Umständen starb.


Der beste Film ist allerdings Engel in schwarz:

Ein Man verabschiedet sich von einer Frau. Er küsst sie, dreht sich um und geht zur Tür. Sie hebt ihren Arm, und schießt ihn zweimal kaltblütig in den Hinterkopf.
Aus dem Nebenraum kommt eine zweite Frau in der Kleidung eines Dienstmädchens.
Ohne Eile wirft sie einige Möbel um, zerreißt die Kleidung der Schützin und schlägt ihr ein paar mal ins Gesicht.

Kurze Zeit später wird ein Anwalt ( Tcheky Karyo ) zum Tatort gerufen. Er soll die Frau eines Freundes verteidigen die einen Mann erschoßen hat der sie Vergewaltigt hat.
Der Mann war ein bekannter Berufsverbrecher, der allerdings einen Ruf als Robin Hood hatte.

Was wie ein einfacher Fall aussieht wird kompliziert als der Anwalt eine Affäre mit seiner Mandantin anfängt- und anonyme Hinweise über ihre Vergangenheit erhält.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 2.03.2003 | 22:18
Wenn hier so viele nicht so ganz unbekannte Filme stehen, dann passt doch "Brazil" prima dazu: Bitterböse negativ-Utopie, mit der absurdesten Nebenrolle, die Robert de Niro jemals spielte (als Underground-Klempner).
Oder "Das Auge": ein Detektiv observiert eine junge Frau (Isabelle Adjani), aber als die anfängt, ihre Liebhaber umzubringen, "räumt" er ihr hinterher - ziemlich absurd!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Moghedin am 2.03.2003 | 23:04
Heavy Metal FAKK 2: Der Zeichentrick/ Render - Film ist der zweite Teil von den halbwegs unbekannten Comics. Etwas sehr gewaltbereit und einige FSK 18- Szenen aber cooles Setting.

Ich weiß ja nicht ob ich irgendwas nicht mitbekommen habe, aber ich fand diesen Film einfach nur grotten schlecht. Ich hatte mir mehr davon erwartet als ich ihn ausgeliehen hab...  :(

Zitat won Wodisch (weil ich's grad nicht check :( )
Wenn hier so viele nicht so ganz unbekannte Filme stehen, dann passt doch "Brazil" prima dazu: Bitterböse negativ-Utopie, mit der absurdesten Nebenrolle, die Robert de Niro jemals spielte (als Underground-Klempner).

Also wir haben in der Schule erst 1984 gelesen, dann haben wir uns einen Film angeschaut der nciht "Brazil" war, an dessen Namen ich mich aber auch nciht erinnern kann. Der war noch sehr nah am Buch, aber irgendwie kein Brüller, ich sag nur Gestrüpp. Dann haben wir uns "Brazil" angesehen, und der war noch viel schlechter. Dieser Film ist einfach nur unbeschreiblich.... Man kann nicht sagen schlecht oder unverständlich, aber einfach komisch, verspult und irgendwie merkwürdig. Und dieser Klemptner ist einfach nur wahnsinnig... Ich weiß immer noch nicht was ich von dem Film halten soll.  :-[
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 6.03.2003 | 22:38
@Moghedin: wieso nicht "check"? Da sind nur ziemlich viele Filme dabei, die mir schon recht bekannt vorkommen...

Davon abgesehen, dass ich "Brazil" in seiner *etwas* ueberdrehten Art schon mag, sind aber die Szenen, wenn Robert deNiro sich in schwarzen Tarnklamotten mit Armbrust und Seil am Bolzen von einem Hochhaus zum anderen abseilt, genial absurd. Oder was er mit den Technikern in der Wohnung der Hauptfigur anstellt...
Zugegeben: das Lachen bleibt einem fast immer gleich wieder im Halse stecken: wie waer's mit der dicken, bunt geschminkten Sekretaerin, die die Verhoerprotokolle vom Diktaphon schreibt? Die ist doch fast schon liebenswuerdig, hoeflich - bis man sieht, was sie da so schreibt :-(

--

Zum Thema: wie steht's denn mit so alten Filmen, dass viele "Juengere" sie gar nciht kennen (koennen)?
Charlie Chaplin's "Grosser Diktator" oder auch seine "City Lights"?
D.W.Griffith's "Birth of a Nation"?
Ein paar von den "Dick&Doof" Spielfilmen? Nein, nicht die Slapstick-Szenen aus dem Kinderprogramm, sondern die Spielfilme?  Die sind schon ernster/mehr zum Nachdenken...
Oder "ethnische" Filme, mir fallen da so ein paar aus Skandinavien und Sibirien ein, deren Titel ich leider nicht kenne (muss mal im Filmlexikon nachsehen)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 7.03.2003 | 08:38
D.W.Griffith's "Birth of a Nation"?
Hast Du den schon gesehen?  :o Ich hatte leider noch nie das Vergnügen. :(
Zitat
Ein paar von den "Dick&Doof" Spielfilmen? Nein, nicht die Slapstick-Szenen aus dem Kinderprogramm, sondern die Spielfilme?  Die sind schon ernster/mehr zum Nachdenken...
Und dazu dann noch die Marx-Brothers in Originalsprache. :D
Zitat
Oder "ethnische" Filme, mir fallen da so ein paar aus Skandinavien und Sibirien ein, deren Titel ich leider nicht kenne (muss mal im Filmlexikon nachsehen)
Du meinst a la Kaurismäki und Lars von Trier?
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 13.07.2003 | 22:25
Meet the Applegates(oder Applejuice):
Eine Riesenkäferfamilie wird zur Infiltration der Menschheit in eine typisch amerikanische Siedlung geschickt. Sie sollen dort als ganz normale Familie getarnt die Vernichtung der Menschheit vorbereiten. Doch sie haben nicht mit die Bosheit der Menschen gerechnet.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Roland am 13.07.2003 | 23:44
The Wicker Man

Ein christlich gläubiger Polizist will das angebliche Verschwinden eines kleinen Mädchens auf einer Insel vor der schottischen Küste untersuchen.
Aber die Inselbewohner leugnen das Mädchen zu kennen und scheinen einer merkwürdigen heidnischen Religion anzuhängen. Mit Christopher Lee als charismatischem Heiden.

Auf der britischen DVD finden sich sowohl die Kino  Fassung, die stark gekürzt wurde, als auch eine wesentlich bessere restaurierte Langversion

Sehr schöne Ideen für Mystery Rollenspiele aller Art und ein guter Film

http://us.imdb.com/Title?0070917 (http://us.imdb.com/Title?0070917)

Gosford Park

Robert Altmans Sittengemälde der englischen Oberschicht und ihrer Dienstboten Anfang der deißiger Jahre des letzten Jahrhunderts.

Wundervoll gespielt, finden sich mannigfaltige Anregungen zur Darstellung historischer Charaktere

Allerdings hat Altman den Plot wohl nur aus Verlegenheit eingebaut.

http://us.imdb.com/Title?0280707 (http://us.imdb.com/Title?0280707)

The Great Train Robbery

Die (etwas dramatisierte) Erzählung des ersten Raubes aus einem fahrenden Zug in der Geschichte.
Sean Connery und Donald Sutherland als clevere Kriminelle, die ein (zu dieser Zeit) unglaubliches Verbrechen begehen.

Von mir schon als "The Great Brain Robbery" in GURPS Goblins (oder eher Unknown Armies Goblins) verarbeitet.

 http://us.imdb.com/Title?0079240 (http://us.imdb.com/Title?0079240)

Strange Days

Ein muss für jeden, der irgendwas im Bereich Cyberpunk spielen will.

Lenny Nero (Ralph Fiennes) ein Ex Cop im LA der nahen Zukunft, dealt mit illegalen VR Chips, die menschliche Erinnerungen direkt ins Gehirn übertragen und so die Erlebnisse anderer Menschen im für den Nutzer real erscheinen lassen.
Er kommt in den Besitz eines Chips auf dem ein Mord erlebt werden kann. Er versucht heraus zu finden, wer der Mörder ist, der eine Vorliebe für ihn zu entwickeln scheint.

Nicht nur eine gute Story von Kathryn Bigelow und James Cameron, auch eine ansehnliche Darstellung einer dystopischen Großstadt.

http://us.imdb.com/Title?0114558 (http://us.imdb.com/Title?0114558)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Bernoulli am 14.07.2003 | 01:18

Als Komödie:
"Eine Leiche zum Dessert". Eine sehr verrückte Detektivgeschichte, in der die gesammelte Detektivprominenz gegen einen Mastermind antreten soll, um einen Mord aufzuklären, der in einem Speisesaal um Mitternacht stattfinden soll.
Verrückte Dialoge garniert von einer noch verrückteren Story. Der Schluss wurde von uns in Spielrunden schon oft persifliert. (In Wirklichkeit bin ich aber...Tada)

Kriegsfilm:
"Im Westen nichts Neues". Ein hervorragender Film nach Erich Maria Remarq. Vorsicht, nicht die Farbversion, sondern das schwarz/weiß Vorbild anschauen. Der Schrecken eines Krieges wurde nie besser verfilmt, und dass mit den Möglichkeiten in den 30ern. Vorbehaltlos zu empfehlen.

Krimikomödie:
"Der Clou". Gut, ist nicht so unbekannt, aber immer noch einer meiner absoluten Lieblinge. Wie alles im Schluss kulminiert finde ich nach wie vor äußerst gut gelungen. Und wenn man das Ende nicht kennt ist es sehr überraschend (war es zumindest für mich).

Cyber-Action:
"Nemesis". Nur der erste Teil. Hat zwar einige logische Fehler und auch einiges an Leerlauf, aber für nen Actionfilm wohl die höchste Feuerrate in einem Film, die ich je gesehen habe.
Highlight. Wie ein Freund, der mit mir den Film gesehen hat immer wieder behauptet hat, "das ist doch jetzt die Hauptdarstellerin", nur damit diese wenige Sekunden später "Brakkabrakkabrakka" im Kugelhagel starb, und das ca. 5 mal.  ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tybalt am 14.07.2003 | 02:24
Tach!

Ich habe auch noch zwei Vorschläge:

De la More de la morte
(Mag sein, daß ich den Titel falsch geschrieben habe, ich kann kein Italiänisch)

Ein absolut abgefahrener Zombie/Splatter-Film (wobei die Einordung an sich nicht ganz richtig ist...) mit einem schlichtweg genialen Ende. Kann man eigendlich nicht so recht beschreiben, muß man gesehen haben.

Mystery Science Theater 3000

An sich ein Ableger zu einer Fernsehserie. In einem Raumschiff wird einem bescheuerten Testpublikum ein ultimativ schlechter Film gezeigt. Dieser Film soll die Gehiren der Menschen zum schmelzen bringen und so die Menschheit auslöschen (oder so ähnlich).

90% des Filmes besteht daraus, daß ein B-Movie aus den 50'ern läuft (IIRC "This silent Earth") und das Testpublikum, das als Schattenriß zu sehen ist, Bemerkungen über den Film abgibt. Diese Bemerkungen stammen in der deutschen Fassung vom Team des Frühstyxradios und sind einfach nur schreinend komisch. Man sollte diesen Film mindestens 2 mal sehen, denn während man über einen Gag lacht sind schon zwei neue an einem vorbeigezogen.


Tybalt


Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: blut_und_glas am 14.07.2003 | 20:26
Mystery Science Theater 3000

"Guck mal! Seine Beine hängen raus!"

mfG
jdw
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kaymac am 17.07.2003 | 00:25
"The Honest Courtesane" oder auch "Dangerous Beauty" oder "A Mind of her own" drei Titel, alles der gleiche Film.
Die Geschichte von Veronica Franco, der berühmten Poetin und Kurtisane von Venedig.
Wunderschöner Film der im Venedig der Renaissance spielt.
Der Film für 7te See-Vodacce-Fans, den hier sieht man ganz real den Unterschied von Ehefrauen und Kurtisanen!
Das beste ist, Veronica Franco gab es wirklich!

und

"Pathfinder" skandinavischer Film über einen Jungen der wohl zum Stamm der Lappen gehört, dessen Eltern und Schwester von den Tschuden (auch die gab es!) getötet wurden und der vor ihnen fliehen muss.
Liegt zeitlich wohl im Mittelalter, ist schwer zu sagen weil es in einer kompletten Schneelandschaft spielt.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Grungi am 17.07.2003 | 18:01
"Tötet Smoochie"
Eine bitterböse Verarsche von Teletubbi, Sesamstrasse und co.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Finnya am 20.07.2003 | 15:08
Wenn man mal richtigen Schwachsinn sehen möchte (am besten mit etwas Bier intus oder hundemüde ;D), dann sollte man sich mal Dei Mudder sei Gesicht (http://www.deimudderseigesicht.com/) antun!

Drei Teile Amateurfilm *gg* Keinen Sinn ;D

Nur der erste ist immer noch der beste. Man kann richtig sehen, daß sie von Film zu Film mehr Geld zur Verfügung haben, nur wird das dadurch nicht unbedingt besser.

Aber irgendwie lolig ;)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 20.07.2003 | 15:22
hmm, hatten wir "es ist nicht leicht ein gott zu sein" schon?

kurzer abriss:

wissenschaftler von der erde haben ihr raumschiff im orbit eines planeten geparkt, dessen entwicklungstufe in etwa der unseres tiefsten mittelalters entspricht.
sie beobachten um erkenntnisse über die eigene spezies zu gewinnen.
beobachter vor ort werden nach und nach in lokale entwicklungen hineingezogen.

sehr interessant gemacht, meineswissens eine deutsch-russische produktion von anno 85 oder so.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Shaliya am 25.07.2003 | 10:17
Stay tuned

Fernsehjunkie wird in seine eigen Glotze gezogen und muss sich durch diverse Programm retten. Wenn er binnen 24 Stunden (?) nicht stirbt ist er frei, sonst gehört seine Seele dem Teufel.

Klasse Verarsche auf alle möglichen amerikanischen Sendungen.



Die Mumie

nene, nicht der FIlm, der jetzt einen Teil 2 erfuhr, sondern der gaaaaaanz alte mit Boris Karloff.

Mumie erwacht aus Grab um seine große Liebe wiederzufinden. ZUm HEulen schön und superromantisch, So will jede Frau umgarnt werden.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wawoozle am 25.07.2003 | 10:20
Hmm...
Kennt einer von euch "Clerks" ?

(Oder ist der schon wieder so bekannt, dass er hier gar nicht reinpasst ?) :)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 25.07.2003 | 10:28
Hmm...
Kennt einer von euch "Clerks" ?

(Oder ist der schon wieder so bekannt, dass er hier gar nicht reinpasst ?) :)
Schau' mal hier (http://tanelorn.net/index.php?board=28;action=display;threadid=821;) ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kardinal Richelingo am 25.07.2003 | 10:33
clerks, na klar !
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Shaliya am 25.07.2003 | 10:43
Clerks ja, aber wie sieht es aus mit "Chasing Amy"
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wawoozle am 25.07.2003 | 13:49
Ok.. zweiter Versuch.
Wie siehts mit "Office Killer" aus ?
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Monkey McPants am 25.07.2003 | 14:32

Mal sehen:

-"Battle Royal": Japanischer Film mit Takeshi Kitano, in dem eine Mittelschulklasse auf einer Insel ausgesetzt wird und alle gegeneinander kämpfen müssen. Der letzte der überlebt hat kommt zurück nach Hause. Wenn es innerhalb von drei Tagen keiner schafft sterben alle.

Genialer Film. Wirklich.

-"Junk": Ne Art japanisches "Resident Evil", das es vor dem westlichen Film gab. Hataber nix mit den Spielen zu tun. Furchtbar schrottig aber trotzdem ziemlich cool.

-"No Bullet": Ein No Budget Kurzfilm, der von einer Gruppe 18-20 Jähriger gedreht wurde, weil sie halt mal ausprobieren wollten, wie es so ist einen Film zu drehen. SEHR beeindruckend, lief sogar ne Woche hier in Wien im Kino. Sollte es hier zum runtersaugen geben:

http://nobullet.woeberland.com

Tja, wenn mir noch was einfällt...

M
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 21.08.2003 | 18:10
Hier dann mal ein Film, von dem es mich wundert ihn hier nennen zu können, aber nachdem CP mich darin bestätigte und ihn auf dem Treffen auch keiner kannte:

Die üblichen Verdächtigen
ein clever konstruierter Thriller mit guten Schauspielern und einer grandiosen Story.
"and then he was gone"
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Six am 21.08.2003 | 18:29
Samurai Fiction und Prinzessin Mononoke! Absolut geile Filme (und all meine bekannten kennen sie nicht naja...was vielleicht daran liegt das sie keine Anime und überhaupt japanischen Filme gucken ^^)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: duke am 21.08.2003 | 19:24
@Bert

Ich kenn' beide Filme, und die sind guut! ;)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Six am 21.08.2003 | 19:30
Hey, wem sagst du das? Ich find sie echt cool :D Absolut genial ist auch (wie schon gesagt) Die letzten Glühwürmchen. Ehrlich, das war der einzige Film wo ich geweint habe, und das ist ernst gemeint.

B
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Moellchen am 23.08.2003 | 12:34
Der Hofnarr mit Danny Kaye.  ;D
Der Narr der Könige oder der König unter den Narren (oder so ähnlich).

Ein herrlicher Film mit einem genialen Danny Kaye der so richtig schön Robin Hood und Scaramouche parodiert. Diesen Film kann ich nur jedem ans Herz legen.  :)

Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 23.08.2003 | 13:01
Der Hofnarr mit Danny Kaye.  ;D
Der Narr der Könige oder der König unter den Narren (oder so ähnlich).
"King of Jesters and Jester for the Kings!" ;D
Ich glaube ich muss ihn mir mal wieder reinlegen! :D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Moellchen am 23.08.2003 | 13:45
"King of Jesters and Jester for the Kings!" ;D
Genau  :D
Hach, einfach ein zu schöner Film.  ;D

Ich glaube ich muss ihn mir mal wieder reinlegen! :D
Ja, das würde ich jetzt auch gerne, aber...Film verliehen und keine Ahnung mehr an wen.   :'(
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Nemain am 23.08.2003 | 14:04
Captain Cosmotic

Vier wirklich dumme Ausserirdische wollen auf Gehess des Berators den Erdkern stehlen, doch sie haben nicht mit dem auf (manchmal) Rollschuhkämpfenden Captain Cosmotic und Power Bitch gerechnet  ;D

Ein herrlicher Troma-Film, super trashig aber Kult!

Ansonsten kann ich noch Staplerfahrer Klaus -  Der erste Arbeitstag empfehlen  ;D
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 23.08.2003 | 17:41
Wobei ich finde das über ein Stapelfahrer Klaus ein Hype gemacht wird, der dem ganzen nicht gerecht wird. Der Film lebt allein von der Stimme des 7. Sinn. Den Film kann man gesehen haben, muß aber nicht und jeder der ihn nicht kennt hat nix verpasst.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Nemain am 23.08.2003 | 17:46
Wobei ich finde das über ein Stapelfahrer Klaus ein Hype gemacht wird, der dem ganzen nicht gerecht wird. Der Film lebt allein von der Stimme des 7. Sinn. Den Film kann man gesehen haben, muß aber nicht und jeder der ihn nicht kennt hat nix verpasst.

Dieser Film ist halt Geschmackssache ;)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 23.08.2003 | 17:50
Da haste recht! :)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 23.08.2003 | 19:39

Ja, das würde ich jetzt auch gerne, aber...Film verliehen und keine Ahnung mehr an wen.   :'(
Kein Prob. Ich kann Dir die Originalversion auf Video ausleihen.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Arbo am 23.08.2003 | 20:08
Hier mal ein Tipp von mir ... Romper Stomper ... mit einem relativ jungen Russell Crowe.

http://www.kino.de/kinofilm.php4?nr=23286

-gruß,
Arbo
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 23.08.2003 | 20:32
@ Bert Lord: Samurai Fiction? Ist das so ein schwarz-weiß Film, bei dem es nur ab und zu mal rot wird, wenn jemand aufgeschlizt wird?
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Six am 23.08.2003 | 20:40
Mhm...könnte hinkommen, jup *g* Du hast noch die geile Rock Musik vergessen ;)  Ahja und wenn ich schon dabei bin sag ich gleich noch einen Film: Versus! Ich find ihn cool :)

Bert
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 23.08.2003 | 21:59
Samurai Fiction fand ich nicht so toll, bis auf den alten Ninja. Man was hab ich gelacht.
Versus- klasse Film wenn auch ein paar Längen vorhanden (vor dem Endkampf). Aber das Metzeln der Zombies, da kam From Dusk Feeling auf. Auch die verschiedenen Kampfstile kamen gut rüber.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Moellchen am 25.08.2003 | 01:31
Kein Prob. Ich kann Dir die Originalversion auf Video ausleihen.
Dankeee, ich nehm dich beim Wort. Wie wäre es mit nächstem Wochenende... :D

Ein weiterer Tipp für einen guten Film ist
Bis das Blut gefriert (The Haunting, 1963)
Klasse Grusel/Horrorfilm.  :)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 25.08.2003 | 09:19
@Moellchen: Da stimme ich dir zu. Der Film ist extrem spannend, dafür das er schon so "alt" ist. Außerdem wurde fantastisch mit dem Set gearbeitet, ständig hat man das Gefühl irgendewtas im Haus würde sich bewegen. Einfach nur genial.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 25.08.2003 | 09:43
Ein Film, von dem ich vor Kurzem ziemlich beeindruckt wurde, ist "Vortex". Das ist ein Science Fiction aus deutscher Produktion. Der Regisseur ist Michael Pohl. Den Namen unbedingt merken! Zur Story:

Es ist die Zukunft. Die Kriminalität wurde immer bedrohlicher und härter. Es gab immer mehr Kriminelle, die eingesperrt werden mussten. Daher wurde eine neue Lösung dafür gesucht. Und diese Lösung heisst "Vortex".
Vincent ist ein normaler Zivilist, der durch einen Überfall auf ihn, in die Mühlen der Justiz gerät und diese Lösung am eigenen Leibe kennenlernt...

Ich muss sagen, dass ich überaus überrascht wurde, dass eine deutsche Produktion einen solch intelligenten Film hervorbringen konnte. Auch die Schauspieler haben ihren Part super gespielt. (Von Hardy Krüger jun. hatte ich bisher eigentliche eine eher schlechte Meinung. Das hat sich geändert.) Ich kann den Film voll empfehlen! :D Zusatztipp: Auf der DVD befindet sich ein Kurzfilm. Sehr empfehlenswert!
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Pricuricu am 25.08.2003 | 09:50
Für die Vamiprfans unter uns: The Addiction ist sehr geil. Hab den damals mal bei uns im kommunalen Kino gesehen, dann kam er wohl einmal vor kurzem im Fernsehen auf irgendeinem Privaten (bin unverkabelt). Der Film ist nur schwarzweiß. Die Story so weit ich sie noch zusammen bekomme: Eine Frau wird von einem Vampir gebissen und verwandelt sich langsam selber in einen. Sie dreht halt total ab und macht die Hölle durch. Wie der Film ausgeht weiß ich nicht mehr. ???
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 25.08.2003 | 13:00
@Christian: Yep, Vortex ist cool.

Die Gebrüder Sass: Ein Film über ein deutsches Bankräuber-Duo Anfang der 30er Jahre(des 20.Jahrhunderts).
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 27.08.2003 | 10:04
hmm...kennt jemand
"Doctor Strangelove, Or How I Learned To Stop Worrying And Love The Bomb"
von Stanley Kubrick?
ein verrückter film über den ausbruch des 3. weltkrieges.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: azentar am 27.08.2003 | 15:12
Nichts schlägt gut gemachten Trash, daher:

Army of Darkness
Mit Kettensäge und Schrottflinte ins Mittelalter. Das Necronomicon, Untote, S-Mart... Kennt aber 100% jeder in diesem Forum.  

Ford Fairlaine, Rock'n'Roll Detective
Geschmacklos und IMO sehr lustig.

From Dusk Till Dawn 3: Hangman's Daughter
Die Wiederholung von Teil 1 im wilden Westen, durchaus sehenswert.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Monkey McPants am 28.08.2003 | 18:28
@ bolverk:

Na das ist doch wohl ein Klassiker, oder?
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 28.08.2003 | 19:18
@Minx: richtig. trozdem kennt inh kaum jemand...zumindest aus meinem bekanntenkreis
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 29.08.2003 | 10:29
Es Lebt(englischer Titel: Habitat)
Filmbeschreibung von imdb:
"Plot Summary for
Habitat (1997)    

In a future world where Earth's ozone layer has been completely destroyed, a brilliant but obsessed scientist, Hank Symes uses illegally obtained biological materials for an experiment that he hopes will save the world. In the course of his work, a terrible accident occurs, transforming him into a fantastic otherworldly lifeform and changing his house into a huge living entity which threatens all who enter."
 
 
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Cycronos am 10.09.2003 | 23:56
Anime-Sektor:
Vampire Hunter D-Bloodlust (englisches Genuschel, aber Zeichnugen, das man nen Abgang kriegt!)

Ansonsten:
Der blutige Pfad Gottes
Selbstjustiz aus einem etwas anderen Blickwinkel
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vandal Savage am 13.09.2003 | 00:22
Zitat
Der blutige Pfad Gottes
Selbstjustiz aus einem etwas anderen Blickwinkel

Also die "Boondock Saints" sind schon recht bekannt.

Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jessica am 14.09.2003 | 15:47
Lohn der Angst
Kennt den jemand von Euch?
Absolut dichte Atmosphäre, unglaublich spannend und auch noch am kommenden Freitag (19.Sept, 1 Uhr) im ZDF!
"Irrwitziger Nitroglyzerintransport durch holpriges Gelände ... 4 tragische Figuren aus Europa treten in einem entlegenen Winkel Mittelamerikas zum Himmelfahrtskommando an..." (Zitat aus "TV-Media")
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 14.09.2003 | 17:22
@Jessica: Das ist aber eindeutig ein Klassiker!
In schoenem Schwarz-Weiss und mit richtigen Charakteren.
Aus dem Plot wird doch immer noch geklaut (sorry: zitiert)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: duke am 9.11.2003 | 22:44
Ich habe mir grade Donnie Darko angeguckt, und der Film ist echt eine Empfehlung wert! Sehr surreal am Ende, mysteriös und ziemlich düster. Ein seehr feiner Film.

Ach, und wenn ich schon dabei bin: Equilibrium. Der ist eine ziemlich an Orwell erinnernde, düstere Zunkunftsvision, wo es den Menschen zu ihrem eigenen Schutz nicht mehr erlaubt wird, Gefühle zu haben. Manchmal etwas übertrieben und eindeutig etwas ge-matrix-acioned, aber dennoch sehenswert.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 10.11.2003 | 15:34
Hab da auch noch einen:
Cypher - Zukunftthriller rund um die Welt der Konzerne. Von dem "Cube" Macher, ach ja, und Lucy Liu spielt mit. Die Sets und Trickeffekte sehen nicht immer soo toll aus, dafür ist die Geschichte recht spannend.

Auch ganz gut,
2009 Lost Memories - Die japanisch-koreanische Geschihcte einmal anders. Hat zwar seine Längen und die Auflösung des Film ist auch nicht so ganz gelungen, aber hat seine starken Szenen. Sag nur Laserpointer.

In diesem Zusammenhang fällt mir auch noch "Fulltime Killer" und "Running out of time" ein. Beides gute HK-Action-Filme die klar zeigen wo die Wachowski den Most holen.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Doc Letterwood am 10.11.2003 | 15:56
Wer mal die ultimative HK-Action-Movie-Verarsche sehen möchte...

Kung Pow - Enter The Fist! (http://german.imdb.com/title/tt0240468/combined)

(der 2. Teil kommt übrigens 2004!!)
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: bolverk am 17.11.2003 | 15:09
weiß jetzt nicht, ob er schon genannt wurde, bin in der videothek meines vertrauens aus versehen drüber gestolpert:

super sucker

ein netter film über staubsauger-vertreter
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 20.11.2003 | 14:10
Ein Film, der ziemlich geschmacksache und auf jeden Fall krank ist: Funny Games
Ausserdem fällt mir da noch Kaliber Deluxe ein. Der ist echt nicht schlecht.
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Meister Analion am 20.11.2003 | 17:54
Schatten der Wahrheit mit Harrison Ford und Michelle Pfeiffer. Der kommt übrigens am 30.11. um 20.15 Uhr bei RTL. Sehr empfehlenswert, Ford mal in einer ganz ungewohnten Rolle...
Titel: Re:Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 30.11.2003 | 13:16
The Musketeer: Zwar kein Überflieger. Die Kampfszenen sind aber trotzdem ziemlich gut und erinnern stark an Hong Kong. Ein Leiterduell  wie in Once upon a time in China kommt zum Beispiel auch vor nur imho sogar in besserer Ausführung.
Mein Fazit: Kann man sich ansehen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: lunatic_Angel am 13.02.2004 | 01:00
IQ Runner - Aufstand der Untermenschen

OFDb: (http://www.ofdb.de/view.php?page=inhalt&fid=8853&sid=38418)
Nordamerika, im Jahr 2053: Es herrscht ein Gesellschaftssystem perfekter Gleichheit. Wer zu viel Verstand besitzt, muss einen Nivellierungsring um den Kopf tragen, um die ungerechten Intelligenzvorteile zu blockieren. Doch bei Harrison Bergeron funktioniert dies nicht - er soll operiert werden. Vor dem Eingriff aber wird er von der geheimen Regierung rekrutiert und lernt deren dekadente Welt kennen, bis er ein unverzeihliches Verbrechen begeht: Er verliebt sich! (www.prisma-online.de)


Hehe, der Film ist besser als sich diese Beschreibung anhört. Wer mal die Chance kriegt ihn zu sehen - NUTZ SIE. Schönes offenes Ende
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jessica am 15.02.2004 | 11:34
So, hier mal die Filme, die in diesem Thread schon genannt wurden. Eine Liste für den nächsten Videothekbesuch sozusagen ;)

Ich hab nur der Reihe nach herauskopiert, kann also sein, das etwas doppelt drin ist.

Und dabei festgestellt, dass
Edward mit den Scherenhänden (http://gerritg.de/internetstuff/dvdp2html_example.html#12) noch gar nicht erwähnt wurde!



1.   The nine lives of Thomas Katz
2.   Wir müssen zusammenhalten
3.   Harold and Maude
4.   Fight Club
5.   Hochzeitstag
6.   Fear and Loathing in Las Vegas
7.   Falling Down
8.   The Game
9.   The Big Lebowski
10.   Radiactive Dreams
11.   Bis das Blut gefriert!
12.   Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit
13.   Cube
14.   was macht der tote auf der wäscheleine?
15.   der kühlschrank
16.   meet the feables
17.   Barbarella
18.   MYSTERY MEN
19.   UNBREAKABLE
20.   2 tage in LA
21.   Angel Heart
22.   American Beauty
23.   Italienisch für Anfänger
24.   Dogma
25.   Nicht noch so ein Teenie Film
26.   SPIRIT
27.   Der Pesthauch des Bösen:
28.   Die Neun Pforten
29.   Nur über meine Leiche
30.   Rosencrantz and Guildenstern are Dead
31.   Papilion
32.   Erazorhead
33.   Ogami
34.   Stir of Echoes / Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt
35.   Die Bartholomäusnacht
36.   Das Wunder von Macon
37.   Die Männer Ihrer Majestät
38.   CLERKS
39.   MALLRATS
40.   CHASING AMY
41.   Jay & Silent Bob strike back.
42.   Der Eiserne Gigant ("The iron giant")
43.   "They were 11"
44.   U.H.F
45.   Indian Summer
46.   Tremors 2-Die Rückkehr der Raketenwürmer
47.   Reservoir Dogs
48.   Perfect Blue
49.   Jin-Roh
50.   Die letzten Glühwürmchen
51.   Der blutige Pfad Gottes
52.   Black Hawk Down
53.   Mystery Science Theater 3000
54.   Kung Pow
55.   Shaolin Soccer
56.   Ride with the devil
57.   Way of the gun
58.   Battle Royal
59.   Versus
60.   Vidocq
61.   Bube,Dame,König,grAs
62.   Snatch
63.   Ninja Scroll
64.   Dog Soldiers
65.   Mann beißt Hund
66.   Deine Mutter sein Gesicht
67.   Die Weissagung des Meisters
68.   Little Nicky
69.   Tote tragen keine Karos
70.   TITAN A.E.
71.   Todesjäger 2
72.   Deathstalker 2
73.   Todesjaeger 2
74.   Heavy Metal FAKK 2
75.   Jacky Brown
76.   Tigerland
77.   Donnie Darko
78.   König der Fischer
79.   Volcano High
80.   Siltent Running/Lautlos im Weltall
81.   Nikita
82.   in Sachen Liebe
83.   Wing Commander
84.   Doberman
85.   To have and to hold
86.   Engel in schwarz
87.   Brazil
88.   Das Auge
89.   Der grosse Diktator
90.   City Lights
91.   Birth of a Nation
92.   Ein paar von den "Dick&Doof" Spielfilmen
93.   Meet the Applegates(oder Applejuice)
94.   The Wicker Man
95.   Gosford Park
96.   The Great Train Robbery
97.   Strange Days
98.   Eine Leiche zum Dessert
99.   Im Westen nichts Neues
100.   Der Clou
101.   Cyber-Action:"Nemesis"
102.   De la More de la morte
103.   Mystery Science Theater 3000
104.   "The Honest Courtesane" oder auch "Dangerous Beauty" oder "A Mind of her own" drei Titel, alles der gleiche Film.
105.   Pathfinder
106.   Tötet Smoochie
107.   Dei Mudder sei Gesicht
108.   es ist nicht leicht ein gott zu sein
109.   Stay tuned
110.   Die Mumie mit Boris Karloff.
111.   Clerks
112.   Chasing Amy
113.   Office Killer
114.   Battle Royal
115.   Junk
116.   No Bullet
117.   Die üblichen Verdächtigen
118.   Samurai Fiction
119.   Prinzessin Mononoke
120.   Der Hofnarr mit Danny Kaye
121.   Captain Cosmotic
122.   Staplerfahrer Klaus -  Der erste Arbeitstag
123.   Romper Stomper
124.   Versus
125.   Bis das Blut gefriert (The Haunting, 1963)
126.   Vortex
127.   The Addiction
128.   Die Gebrüder Sass
129.   Doctor Strangelove, Or How I Learned To Stop Worrying And Love The Bomb
130.   Army of Darkness
131.   Ford Fairlaine, Rock'n'Roll Detective
132.   From Dusk Till Dawn 3: Hangman's Daughter
133.   Es Lebt
134.   Vampire Hunter D-Bloodlust
135.   Der blutige Pfad Gottes
136.   Lohn der Angst
137.   Donnie Darko
138.   Equilibrium
139.   Cypher
140.   2009 Lost Memories
141.   Fulltime Killer
142.   Running out of time"
143.   Kung Pow - Enter The Fist!
144.   super sucker
145.   Funny Games
146.   Kaliber Deluxe
147.   Schatten der Wahrheit
148.   The Musketeer
149.   IQ Runner - Aufstand der Untermenschen
150. Edward mit den Scherenhänden
151. Mean Machine-Die Kampfmaschine
152. Bound
153. Leolo
154. Idioten
155. Pi
156. Dark Star
157. Indien
158. "The Secret Life of Walter Mitty" mit Danny Kaye
159. D'Artagnans Tochter
160. Der Unhold

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 15.02.2004 | 11:46
@Jessica
Cool! :-)

Aber manche Filme aus der Liste gehören hier eigentlich nicht hin ;-)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 15.02.2004 | 11:51
*Jessicas Füße küss' für die Mühe, die sie sich gemacht hat* Danke.
Ich hätte noch Mean Machine-Die Kampfmaschine (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00009555K/028-0979514-6353341) zu empfehlen. Fußballfilm der mMn auch für nicht-Fußballer geeignet ist.
Bound (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00004WN5B/qid=1076841719/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-0979514-6353341) hatten wir glaube ich auch noch nicht, genauso wie Leolo (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0000D14KS/qid%3D1076841775/028-0979514-6353341) (ein bizarres Meisterwerk).
Sonst fallen mir noch Idioten (http://www.jump-cut.de/filmkritik-idioten.html) von Lars von Trier, Pi (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00004D0C6/qid=1076842029/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/028-0979514-6353341), Dark Star (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00004RCLH/qid=1076842093/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-0979514-6353341) und  Indien (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00006II4Y/qid=1076842173/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-0979514-6353341) ein.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jessica am 15.02.2004 | 12:08
@Jessica
Cool! :-)

Aber manche Filme aus der Liste gehören hier eigentlich nicht hin ;-)
Danke!

Naja,  ich wollte mir nicht anmaßen zu entscheiden, wer was kennt und ob die Filme daher hierherpassen ;)
Hab einfach nur alles herauskopiert und hoffentlich nichts übersehen...

*Jessicas Füße küss' für die Mühe, die sie sich gemacht hat* Danke.

Huch! Danke! :) :)

Deine Filme hab ich in die Liste eingefügt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 15.02.2004 | 12:09
war auch keine Kritik an dich, sondern eine prinzipielle Feststellung...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timberwere am 15.02.2004 | 12:16
Gute Arbeit, Jessica, danke!

Wo schon der Hofnarr genannt wurde, sollte man auch noch "The Secret Life of Walter Mitty", ebenfalls mit Danny Kaye, erwähnt werden.

Außerdem D'Artagnans Tochter - der ist echt goldig!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jessica am 15.02.2004 | 12:27
war auch keine Kritik an dich, sondern eine prinzipielle Feststellung...
Habs nicht als Kritik aufgefasst ;)
Wenn die Filme noch irgendwie anders sortiert werden sollen --> einfach sagen. (achtung, das könnte aber das Thema sprengen *gg*)
Wobei ich dachte, so ists vermutlich am leichtesten, den dazugehörenden Eintrag zu finden...

Da fällt mir noch Der Unhold (http://www.goethe.de/uk/mon/video/filme_u/unhold.htm) mit John Malkovich unter der Regie von Volker Schlöndorff ein.
Kennt den noch jemand? Ich fand den großartig!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 16.02.2004 | 18:47
Was machen wir mit den alten Filmen, die heute einfach nicht *mehr* bekannt sind?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Meister Analion am 16.02.2004 | 20:58
Ich habe auch noch zwei sehr gute Shakespeare-Verfilmungen:

Hamlet mit Mel Gibson
Macbeth von Roman Polanski
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Nemain am 16.02.2004 | 21:16
Orgazmo - von den Machern von Southpark  ;D
Und Tromeo and Julia  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Stahlengel am 16.02.2004 | 21:37
In the mood for Love

Hongkong in den Sechziger Jahren. Eine junge Ehefrau, deren Mann oft auf Geschäftsreisen in Japan ist, fühlt sich zum Nachbarn hingezogen. Auch er ist verheiratet aber auch seine Frau ist häufig unterwegs und scheint das Gleiche zu fühlen. Man sieht sich und redet gelegentlich freundlich miteinander.
Irgendwann fällt ihr etwas auf. Er trägt die gleiche ausländische Krawatte, wie ihr Mann. Er hat sie von seiner Frau bekommen, sagt er.
Auch ihm fällt etwas auf. Sie hat eine schöne Tasche. Ja, von ihrem Mann sagt sie. Aus Japan. Ah, meint er, meine Frau hat auch so eine.
Eine Vermutung liegt nahe...

Ein ruhiger, poetischer Film mit feinem Humor und schönen Bildern. Außerdem ein Jazzsoundtrack, der schnell ins Ohr geht. :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 16.02.2004 | 21:43
Trainspotting
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tele-Chinese am 17.02.2004 | 14:12
"Zug des Lebens" wurde noch nicht genannt.

Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen. Dabei handelt es sich um eine Tragikkomödie, in der Juden ihre eigene Deportation vortäuschen um vor den Nazis zu fliehen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 17.02.2004 | 14:19
Angel in America

Ein Film ueber Homosexualitaet und Aids in den 80ern, waehrend Gott die Welt verlassen hat. Der Film ist super einziger nachteil 6h
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jahleesu am 17.02.2004 | 15:09
Die meisten Leute die sie nicht kennen, finden sie bescheuert, aber sobald ich sie mal 'zwinge' sie anzusehen, sind die meisten begeistert... Zwei meiner liebsten Filme:

Mein Freund Harvey

Ein etwas exzentrischer Mann (James Steward) soll von seinen Verwandten in die Psychiatrie eingeliefert werden, da sein bester Freund ein 2 Meter und 11 großer weißer Hase ist, den nur er sehen kann... Doch natürlich kommt alles anders als man denkt.
Ein wunderschöner alter SW-Film mit einem wundervollen James Stewart.


Ist das Leben nicht schön?

Ebenfalls ein alter SW-Film mit James Stewart. Ein Familienvater gerät in große Schwierigkeiten, und will sich aus Verzweiflung am Weihnachtsabend umbringen. Da erscheint plötzlich der Engel Clarence neben ihm, und zeigt ihm, wie wichtig er für diese Welt ist.
In Amerika einer der bekanntesten Weihnachtsfilme überhaupt, bei uns kennt ihn leider kaum jemand. Ein wunderschöner rührender Film, der einfach ein gutes Gefühl hinterlässt.


ps.: Ja, ich steh auf kitschige Filme  ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 19.02.2004 | 23:20
@Jahleesu: Dann magst Du bestimmt auch den s/w Weihnachtsfilm mit Gary Grant als Engel und David Niven als Pfarrer. Hiess der Engel nicht auch "Harvey"?

Oder noch ein James-Stewart-Film: "The man, who shot Liberty Valance".

Und natuerlich "Die Falschspielerin" mit Barbara Stanwyck und einem jungen Henry Fonda, der als Tolpatsch durch den Film laeuft (mit dem geradezu goettlichen Spruch "Eine Frau mit 17 ist ja praktisch noch eine Idiotin", mit dem er versucht, ihre Fehler zu entschuldigen)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Stahlengel am 19.02.2004 | 23:28
Baraka

Ein Film ohne Worte. Nur Bilder und Musik, die sich ineinander einfügen und Vergleiche ziehen.
Sehr Meditativ. Man sollte in der richtigen Stimmung sein und auf keinen Fall müde, sonst ist man garantiert ziemlich schnell eingeschlafen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 20.02.2004 | 09:04
Ich habe mir grade Donnie Darko angeguckt, und der Film ist echt eine Empfehlung wert! Sehr surreal am Ende, mysteriös und ziemlich düster. Ein seehr feiner Film.

Noch eine weitere Stimme für diesen Film. Lief der hier eigentlich gar nicht in den Kinos?

Und: etwa die Hälfte der Filme die hier genannt werden sind ganz sicher nicht besonders unbekannt....
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 20.02.2004 | 09:23
Dann füg ich doch gleich mal Resurrection of the little Match Girl an.
Rezi kommt noch...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.02.2004 | 09:26
Kann mal jemand die Liste von Jessica (um die neueren Eintraegen ergaenzt) alphabetisieren (um Doppeleintraege zu killen) und das Ganze im ERSTEN Posting unterbringen? (Hier auf Seite 5 geht es bald unter sobald Seite 6 da ist)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 20.02.2004 | 09:30
Und dann am Besten noch so Filme wie Big Lebowski, Fight Club, Black Hawk Down oder Mononoke raushauen? Die gehören nämlich nicht in die Liste....
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 20.02.2004 | 16:05
Ist geschehen. (http://tanelorn.net/index.php?topic=453.msg6831#msg6831)

Ich habe die doppelten rausgeschmissen und einige der bekannteren Filme entfernt.
"Mononoke" beispielsweise hab ich stehen lassen, weil der meiner Meinung nicht so unglaublich bekannt ist, wie die meisten Animes, die hierzulande des öfteren den "Dragonball"-Ruf zu haben scheinen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Stahlengel am 20.02.2004 | 16:57
Kagemusha

Ein Dieb wird von einem Daimyo vor dem Strang gerettet, doch nicht aus Gnade, sondern wegen seiner verblüffenden Ähnlichkeit zu dem General. Der Dieb soll ihm als Double dienen, sollte ihm in den bevorstehenden Schlachten etwas zustoßen.

Ein Meisterwerk von Akira Kurosawa (Ebenso: Die sieben Samurai, Ran...)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Barbara am 20.02.2004 | 18:20
"Kiki & Tiger"

Der Film, der im letzten Jahr erfolgreich auf dem Max-Ophüls-Festival
(Publikumspreis, Interfilmpreis) und der Berlinale lief, handelt von der schwierigen
Freundschaft zwischen einem Kosovoalbaner und einem Serben.
Er basiert auf Tatsachen.
Leider wurde er nicht fürs Kino, sondern fuers Fernsehen produziert. Er lief schon auf ORF und ARD.

ich habe den Film gesehen und war begeistert von den subitilen Stimmungen und fein rübergebrachten Spannungen darin.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Cycronos am 20.02.2004 | 23:58
"Harley Davidson und der Marlboro mann"

an und für sich eher ein durchschnittlicher Gangsterfilm, aber don Johnson und Mickey Rourke überzeugen einfach. Cool!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 21.02.2004 | 00:06
Ist ein Remake von Butch Cassidy and the Sundance Kid (Western) das in die heutige Zeit übertragen wurde. Sogar der Sprung vom Dach ist im Original drin - da Springen die beiden allerdings in einen Fluss, nicht in einen Pool.
Aber ich geb dir Recht: Die Hauptdarsteller erfinden die Coolness neu ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ingo am 24.02.2004 | 22:52
Irgendjemand hat den Nachfolge von Cube erwähnt, wenn ich mich nicht irre heißt der Hypercube und den sollte es schon geben. Ist das ganze in 4D - angeblich. Ich kenne den Nachfolger nämlich nur vom hörensagen.

Ingo

Ich schlag mal als weitere Filme Dark City und Walhalla vor.

Der erste spielt in einer (immer) nächtlichen Stadt die sich immer um 12 Uhr verändert - während alle Leute kurz vorher einschlafen. Nur bleibt auf einmal jemand wach und der beginnt das Geheimnis zu erkunden und wird dabei auch noch gejagt.

Walhalla ist ein Zeichentrick. Loki hat beim Glücksspiel in Utgard verloren und hat als Wetteinsatz nun einen kleinen Riesen am Hals, der nur Mist macht. Zeitgleich kommen auch zwei Menschenkinder (die größer sind als der Riese) zu den Göttern und müssen im Haus von Thor und Loki Ordnung halten.
Die Götter behandeln alle drei ziemlich schlecht und wollen den Riesen wieder los werden, darum gehen sie nach Utgard um ihn dort den Riesen wieder zurückzugeben und nehmen die beiden Kinder mit...

Ingo
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 24.02.2004 | 23:00
Walhalla ist klasse.Wüßte nur gerne ob es eine DVD davon gibt. Habe den Film seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ingo am 24.02.2004 | 23:25
Ich hab noch keine DVD von Walhalla gesehen, hab ihn zum Glück aber noch auf Video. Muß ihn mal wieder anschauen.

Mir fällt da noch ein Film ein:
Das Geheiheimnis des Mr. Rice
Mr Rice (David Bowie) stirbt und hinterläßt einem Jungen aus dem Nachbarhaus ein Rätsel. Der Junge muß sich Schritt für Schritt auf die Suche nach einem Schlüssel machen (sogar im Sarg des Beerdigten) und finden heraus, daß Mr. Rice ein paar hundert Jahre alt war.
Den Film fand ich super. Und David Bowie natürlich auch, den finde ich in Filmen sowieso toll.

Naja zwei andere Filme die mir noch einfallen Der Dunkle Kristall und Labyrinth (auch mit Bowie) sind ja schon einigermaßen bekannt, jedenfalls bei Rollenspielern.

Ingo
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Damien am 25.02.2004 | 00:15
AVALON

Eine ganz seltsame Mischung: Ein japanisch produzierter "Dark/Goth-SciFi" mit Matrix-Anleihen, der in Polen mit Polen gedreht wurde (und auf meiner DVD auch nur deutsch und polnisch ist).

AVALON ist ein Computerspiel. Ein verbotenes Spiel, bei dem man in die Spielwelt eintaucht (wie in Matrix, wenn man sich in die "Realität" loggt) und in verschiedenen Rollen eine Art RSP führt: Mit verschiedenen Fähigkeiten und Waffen und anderer Ausrüstung möglichst große Gegner (des Computers) erledigen.
Ash ist, im Gegensatz zu vielen anderen, eine erfolgreiche Solospielerin. Ihr reales Leben ist eintönig und langweilig, eine immer wiederkehrende Wiederholung. Einziger Lichtblick ist ihr kleiner Hund, für den sie ihr knappes (und bei AVALON vermehrtes) Geld in teures, selbstgemischtes Futter investiert. Und natürlich AVALON. Hier ist sie eine coole Kriegerin, die jeden Trick kennt und der keiner, nicht der Computer und nicht die anderen Spieler, etwas vormachen können.
Eines Tages erfährt sie von einem geheimen Zusatzlevel in AVALON. Gerüchte besagen, daß nur die besten der besten dorthin gelangen, wer aber aufbricht und unterwegs versagt, läßt seinen Geist in der Maschine und wird zum mentalen Pflegefall. Sie stößt auf einen ehemaligen Freund, ein Mitglied des Eliteteams, in dem sie vor Jahren war, und der in einem Pflegeheim, umgeben von anderen ehemaligen AVALON-Spielern, vor sich hin vegetiert. Sie bricht auf, das geheime Level zu finden - und ihren Freund wieder zu befreien. Sie stellt ein Team zusammen, doch was sie dann findet, übertrifft ihre Erwartungen...

Der Film ist auf den ersten Blick sehr trist und eintönig, die Sequenzen im Spiel sind für mich anfangs der einzige Grund gewesen, den Film weiterlaufen zu lassen. Die Story entfaltet sich nur langsam und man lernt Ash und ihr Leben recht gut kennen, ehe man merkt, daß man mitten drin ist. Das ganze ist in recht düsteren Farben fotografiert, die erst im geheimen Zusatzlevel aufgehellt/an die Wirklichkeit angepasst werden (was dem Wendepunkt der Geschichte einen zusätzlichen KICK gibt). Der Schluß ist fast philosophisch und erinnert ein wenig an die allumfassende Frage "Warum?" bzw. nach dem Sinn des Lebens. Es ist wohl auch ein Stück weit eine Gesellschaftskritik, die sich auch an die Computerspielefreaks  ;) richtet, aber als ganzes hat mich der Film sehr nachdenklich gemacht.

Einer der wenigen Filme 2003, die mich wirklich berührt haben - und den habe ich bei Marktkauf im Billigregal gefunden  ;D

D.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Eye Of Gruumsh am 25.02.2004 | 14:47
Irgendjemand hat den Nachfolge von Cube erwähnt, wenn ich mich nicht irre heißt der Hypercube und den sollte es schon geben. Ist das ganze in 4D - angeblich. Ich kenne den Nachfolger nämlich nur vom hörensagen.
Cube 2: Hypercube.
Hat mich nicht umgerissen, ist aber auch nicht so schlecht. Er ist sehr stark an den Vorgänger angelehnt, aber ansonsten in Ordnung.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 25.02.2004 | 19:32
"Naked Lunch" von David Cronenberg

Inhaltsangaben aus imdb, weil ich zu faul zum tippen bin ;D

Exterminator Bill Lee finds himself following his wife into an addiction to the bug powder he uses. After accidentally killing her, he descends into a hallucinatory existence in which he imagines himself a secret agent answering to a series of bizarre creatures. He channels his energies into writing "reports" on his delusional mission, while trying to break his addiction. The story loosely reflects events in the life of author Burroughs as he wrote the novel.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 22.03.2004 | 22:04
...
Indien (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00006II4Y/qid=1076842173/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-0979514-6353341) ein.
Indien unbedingt ansehen und wenn wir schon bei guten österreichischen Filmen sind: Muttertag (sehrkrank teilweise), Wanted (sehr zu empfehlen und meist unbekannt) und Freispiel (auch genial!)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Eyeless am 24.03.2004 | 18:54
Was tun, wenn's brennt?

klasse Film über ein paar Altpunks die versuchen alle Beweise ihrer Kriminellen vergangenheit zu vernichten, sehr lustig aufgezogen!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: flesh am 29.03.2004 | 14:37
28 Days Later

Ein wirklich guter Endzeit-Film:
http://www.imdb.com/title/tt0289043/
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 29.03.2004 | 14:48
Mal schauen...
Rosencrantz and Guldenstern are dead
Eine Adaption Hamlets. Die beiden Nebenfiguren Rosencranz und Guldenstern werden als Hauptfiguren forciert. Der Film lebt vor allem von der genialen Rhetorik- Der Schauspieler (der ohne Namen auskommt) erzählt einige Dinge, die man sich als Rollenspieler stets zu Herzen nehmen sollte.

Das Leben nach dem Tod in Denver
Ein ziemlich spannender Film über einen Ex-Gangster, der noch einmal sein altes Team zusammen sucht um einen Job für seinen Ex-Boss zu übernehmen- und dabei scheitert. Ich liebe ihn (und kann irgendwie nicht nach vollziehen, dass ihn keiner kennt).

Atanahuat, the fast Runner
Eine alte grönländische Legende. Dank Schnee- und Eisästhetik und Nordlicht ein wunderschöner Film, die Story ist zwar eher simpel, aber recht glaubwürdig- es geht um die Klassiker Liebe, Lust, Eifersucht. Sprache: Inuit mit Untertiteln, und Inuit ist eine sehr eigenwillige Sprache.

Smoking/No Smoking:
Eine Episodengeschichte. Gespielt von nur zwei Schauspielern n wechselnden Rollen (beide Spielem glaub ich etwa 6 Rollen) im Endeefekt geht es darum, wie kleine Entscheidungen (etwa: noch eine Rauchen oder gleich einkaufen fahren) das ganze Leben verändern können. Die beiden Filme erzählen etwa 50 verschiedene Geschichten, die alle in einer ursrünglichen Szene ihren Anfang nehmen.

Highway 69
gelangweilter Friseur-Lehrling bricht aus, klaut sich das Auto seiner Mutter und will nach Kalifornien, auf der Suche nach einem Abenteuer. Unterwegs trifft er eine Anhalterin, die mit dem Sarg ihrer toten Mutter unterwegs ist... Ist eine ziemlich skurrile kleine Liebesgeschichte, teilweise etwas derbe. Mit Jello BiAfra (wem das was sagt) in einer Nebenrolle- als Bulle (ich hab' mich halb schlapp gelacht, als ich ihn sah)

Marihuana Madness
Ein Marihuana "Aufklärungsfilm" aus den fünfziger Jahren. Jugendliche rauchen das Teufelskraut und werden zu gemeingefährlichen, Sexsüchtigen Monstern. Ein Stück Realsatire.

the straight story
david lynch mit einem ruhigen schönen film. Ein alter mann will sich mit seinem Bruder versöhnen und will ihn besuchen. Er hat kein auto, also nimmt er seinen Rasenmäher und fährt damit 800 km durch den mittleren Westen der USA. Ein road movie der anderen art, mit vielen Ratschlägen eines weisen alten Mannes. Meines Wissens hat der Film auch einen realen Hintergrund.

Mir fallen sicher noch ein oder zwei ein...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 3.04.2004 | 17:27
Mir fällt da vor allem Staplerfahrer Klaus ein.
Vidocq ist auch noch genial.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 5.04.2004 | 14:40
28 Days Later

Ein wirklich guter Endzeit-Film:
http://www.imdb.com/title/tt0289043/

Der ist allerdings nicht sehr "unbekannt"....aber einer der nettesten Filme, die ich je gesehen habe.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 5.04.2004 | 14:45
Ab Mai im Kino: "Muxmäuschenstill".
Mag zwar ein bißchen Eigenwerbung sein, ist aber dennoch ein grandioser deutscher Film. Und er hat sogar eine message, die ich vertreten kann. Ist ´n bißchen heftig -teilweise-, darum auch erst ab 16 J., aber das stört ja heutzutage niemanden mehr.  ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: flesh am 9.04.2004 | 18:22
und noch ein kurzfilm (6min,15mb):
more:
http://lib1.store.vip.sc5.yahoo.com/lib/moremovie/movemovie.mov
hat eine herrlich düster-tragische stimmung
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 11.04.2004 | 01:07
Das Millionenspiel
Ein Mann wird von Mördern gehetzt. Das Fernsehen ist Live dabei und präsentiert das Ganze in einer Fernsehshow alla Big Brother. Moderiert von Dieter Thomas Heck und untermalt vom deutschen Fernsehballett.
Eine Satire und wirklich gute SF, die heute in Zeiten von Big Brother immer noch aktuell wirkt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Seishiro am 6.05.2004 | 18:03
Servus

Die Braut des Prinzen
oder The Princess Bride
ist ein wunderschöner Fanatsy Film den wie ich finde jeder Rollenspieler mindestens einmal gesehen haben muss.  ;D
Hier (http://www.imdb.com/title/tt0093779/) nähers zu dem Film.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Meister Analion am 17.05.2004 | 23:39
Servus

Die Braut des Prinzen
oder The Princess Bride
ist ein wunderschöner Fanatsy Film den wie ich finde jeder Rollenspieler mindestens einmal gesehen haben muss.  ;D
Hier (http://www.imdb.com/title/tt0093779/) nähers zu dem Film.
Ich HASSE diesen Kinderfilm der ständig als Fantasy angepriesen wird  :q

Was man aber mal schauen sollte ist Dolores nach einem Roman von Stephen King. Eine Frau steht unter Mordverdacht und ihre Tochter, die sie seit 15 Jahren nicht mehr gesehen hat, besucht sie deshalb. In Rückblenden werden frühere Ereignise und auch der Tod des Vaters erzählt.
Fazit: King kann auch gute Bücher schreiben  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tylacosmilus am 21.05.2004 | 08:13
Hi!

ich habe auch ein paar Filmchen, die vermutlich wirklich niemand kennt:

Planet der Kannibalen
Deutschland 2020. Die beiden Fernsehsender Eurolux und Alphaplus (die einzigen übrigens) befinden sich im sogenannten Oktoberkrieg (es geht um Einschaltquoten). Am 9. November ist Deadline, udn der Gewinner wird als Sender bestehen.
Emma Trost, Managerin für Trendsetting bei Alphaplus ist auf der Suche nach neuen Sendeformaten, als ihr Chef ermordet wird und sie unter Verdacht gerät.
Ein witziger deutscher Film aus dem Jahre 2001, allerdings in Schwarzweiss gedreht und mit Raumpatroille-Flair. Die deutsche Fernsehlandschaft wird dabei ganz schön auf die Schippe genommen.
 ;D

Last Night
Der Film zeigt wie einige Leute die letzten Stunden bis zum Weltuntergang verbringen. Ein ruhiger Film, der ohne Specialeffects auskommt, eine sanfte Art von Humor aufweist udn doch sehr tragische Untertöne hat.
Es wird nicht erklärt wie die Welt untergeht, aber das stört den Film in keinster Weise....die Schicksale der handelnden personen treten eher in den Vordergrund.
Und die beiden Running Gags sidn wirklich süss....

Life bevor this
Zwei Bankräuber geraten bei ihrem letzten Überfall in Streit.
In einem Cafe kommt es zu einer Schiesserei, die keiner überlebt...
Der Film erzählt die Geschichten der betroffenen Personen, die sich zum Zeitpunkt der Schiesserei im Cafe befunden haben.
Und wer denkt dass das Ende bereits bekannt ist.....von wegen...
Ein schöner ruhiger Film, der durchaus mit einem überraschenden Ende aufweisen kann.

Kissed
Eigentlich muss man den Film gesehen haben, da ich nicht wirklich beschreiben kann worum es geht.....
Es geht um eine Nekrophile, hört sich schlimm an, aber wird dem Film nicht gerecht. Es geht nicht um die Tatsache dass die Protagonistin Sex mit Leichen hat, sondenr vielmehr um die Probleme, die sie mit Lebenden hat....
Ein Film mit ruhigen Szenen, der ohne eklige Szenen auskommt, udn Nekrophilie fernab jeglichen Horrors beschreibt....

Elephant
Erst küzlich in den Kinos gelaufen, undmeiner Meinung nach zu wenig beachtet.
Der Film zeigt den Alltag von Schülern an einer Schule. Es gibt nicht wirklich eine Hauptperson, und es scheint tatsächlich ein ganz normaler Tag zu sein...bis zu dem Zeitpunkt an dem zwei Schüler anfangen ihre Schulkameraden abzuknallen....
Sehr realistisch (leider)

Mal sehen ob ich demnächst die Liste erweitern kann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Faryol am 21.05.2004 | 09:33
Fish and Chips

Ein sozialkritischer Film im von Arbeitslosigkeit geprägten Irland in der Zeit um die Fußball-EM (oder WM?). ZUmindest geht es um 2 Arbeitslose, die ihre letzten Kröten zusammenkratzen und eine abgewrackte Imbißbude erstehen und mit viel Liebe in Schuss setzen. Während der WM (oder doch EM?) brummt der Laden, doch durch persönliche Differenzen geht es wieder rapide bergab und das ganze endet tragisch. Trotz des ernsten Themas besticht der Film durch Humor und Colm Meaney (Chief O'Brien aus Star Trek) ist in einer Glanzrolle zu sehen!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ego_te_absolvo am 26.05.2004 | 12:49
Welcome to Wellville

Ein wunderschöner Film mit schwarzem Humor in Reinstform. Zieht herrlich über den Gesundheitswahn des beginnenden 20. Jahrhunderts her.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik aus Beilunk am 29.06.2004 | 19:41
Requiem for a dream

Antidrogenfilm, aber mit einem wesentlich düsteren Ende als z.B. Trainspotting (und genialen Schnitten)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Faryol am 30.06.2004 | 10:28
21 Gramm

Habe ich gestern im Programmkino gesehen.
Krasses Drama, in dem 3 extreme Schicksale miteinander verküpft sind:

- Ein ehemaliger Gangster,der zu Gott gefunden hat, überfährt einen Vater und seine 2 Töchter. Er versinkt nun in einem Strudel aus Schuld und Schicksalsergebenheit.

- Eine ehemals drogenabhängige Frau verliert ihre Familie (Mann und 2 Töchter) bei einem Verkehrsunfall, verliert ihren gesellschaftlichen Halt und versinkt wieder in ihrer Sucht.

- Ein totkranker Mann erhält ein neues Herz und somit eine neue Chance. Als er erfährt, dass das Herz von einem Unfallopfer stammt, will er dessen Frau kennenlernen, verliebt sich in sie und schmiedet mit ihr Rachepläne gegen den Todesfahrer.


Der Clou ist die Erzählweise: Szenen aus diesen 3 Leben werden in nicht chronologischer Abfolge aneinandergereiht, sodass sich dem Betrachter erst nach und nach die Gesamtsituation offenbart!
 
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Belaravon am 2.07.2004 | 11:29
Das Haus am Meer (engl. Life as a House)

Ist wohl einer der besten Filme die ich je gesehen habe. Tolle Handlung, grandiose Schauspieler und einfach nur schön erzählt. Im groben handelt der Film nur von einem Mann, der erfährt das er bald sterben wird. Daraufhin versucht dieser noch sein Leben zu ordnen. Also, zwingt er seinen Sohn der bei seiner geschiedenen Frau lebt den Sommer bei ihm zu verbringen. Gemeinsam reißen sie das alte Haus ein und beginnen ein neues zu bauen. Das Haus am Meer.

Klingt nach nichts, ist aber ein wirklich toller Film. Die größte Überraschung ist wohl Hayden Christiansen (Anakin Skywalker Episode 2), der neben Kevin Kline eine tolle Schauspielerische Leistung bietet.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik aus Beilunk am 30.10.2004 | 16:39
Renevant ( Modern Vampires )
Gestern im TV gesehen, und es war Liebe auf den ersten Blick.

Man sieht den Schauspielern (Rod Steiger, Kim Catrall, Caspar van Diem, Udo Kier ) den Spaß an, den sie beim Drehen dieses Streifen hatten.

Vampir Dallas (Van Diem) kommt nach zwanzig Jahren nach L.A. um ein paar alte Freunde zu besuchen ( gutsituierte, gebildete Vampir Yuppies, frisch verliebt wie vor 100 Jahren, mit Schicker Wohung ! ), nimmt einen jungen Vampir unter seine Fittiche und bekommt deshalb Ärger mit Graf Dracula der in einem Club residiert in dem das Lebendfutter in Ketten an der Wand hängt.
Bald taucht aber schon Doktor Van Helsing auf, der ein paar schwarze Gangster anheuert um für ihn die Drecksarbeit zu erledigen. Da er dabei die Jungs in einem alten weißen VW Transporter fahren muß hat er auch unter ihrem Musikgeschmack zu leiden.

Ist zwar Trash, aber ganz lustig. Für uns Männer ordentliche Kampfszenen und schnucklige nackte Weiber, für Frauen immerhin einige sehenswerte Großaufnahme von Caspar van Diem ( mit dicker Zigarre und drei Tage Bart, mit nackten Oberkörper, sowie einer sehenswerten Kamerafahrt über seine nackten Schultern, seinen nackten Hintern bis zu den Füßen... gibts eigentlich Antifalten Creme für einen straffen Hintern ? ;) )

Mit genügend Alkohol sicherlich ganz nett, und bestimmt noch besser im Orginal, da Helsing von Zeit zu Zeit deutsch spricht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Haukrinn am 30.10.2004 | 18:13
Wo wir gerade bei Vampiren sind:

The Addiction von Abel Ferrara. Mit Lili Taylor und Christopher Walken. Ein sehr schöner, stilechter Film über die Vampirwerdung. Sehr bedrückend in Szene gesetzt und in schönem Schwarzweiß verfilmt. Gibt es aber AFAIK bisher noch nicht auf DVD, sondern nur auf VHS als Original mit Untertiteln.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik aus Beilunk am 30.10.2004 | 20:53
Oh, Vampire:
The Hunger / Begierde
Mit Catherine Deneuve, David Bowie, Susan Sarandon, Regie: Tony Scott ( Top Gun, Mann unter Feuer ), Musik: u.a. Bauhaus.

Moderner Vampirfilm der sich nicht an alten Klischees orientiert ( Sonnenlicht, Biss, Knoblauch / Kreuze / Sonne ), mit schönen Bildern und interessanten Schnitten ( und einem blutigen Ende bei dem es mir fast den Magen umgedreht hat ).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Moellchen am 15.11.2004 | 14:21
The Innocents
doofer deutscher Titel: Schloss des Schreckens
GB 1961
Darsteller: Deborah Kerr, Michael Redgrave
Deborah Kerr ist eingestellt als Erzieherin für die Waisenkinder Miles und Flora, um die sich ihr Onkel nicht kümmern kann, weil er ständig auf Reisen ist. Die alte Gouvernante ist gestorben. Deborah Kerr ist zuerst begeistert von dem Job, nette Bedienstete in dem tollen Schloß und Flora ist ein nettes Mädchen. Miles ist noch in einem Internat, kommt aber auch bald, weil er aus unerklärlichen Gründen dort rausgeflogen ist. Auf den ersten und auch dem zweiten Blick fantastische Kinder, wenn auch ein bißchen zu herzlich, ein bißchen zu natürlich und auch ein bißchen zu charmant...

Langsam aber sicher baut sich der Film zu einem immer weniger durchdringenden, mysteriösen, spannenden Thriller auf...
Unheimlich und beklemmend gefilmt vom berühmten Kameramann Freddy Francis. Wunderschöne schwarzweiß-Bilder. 1971 wurde der Stoff noch einmal verfilmt unter dem Titel "Quint" von Michael Winner. Nach dem Roman von Henry James "The Turn Of The Screw".
Näheres findet man hier (http://www.haikosfilmlexikon.de/thriller/st/schlossd.htm)

Ich finde diesen Film von 1961 durch und durch spannend. Er spielt mit der Angst und, ähnlich wie "The Haunted", mehr mit der Vorstellungskraft des Zuschauers. Kann den Film nur empfehlen.  :)
Leider habe ich es bisher nicht geschafft mir diesen Film zu zulegen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 15.11.2004 | 15:13
Bitte zur Liste hinzufügen:
Guesthouse Paradiso - Eine englische Komödie wie sie schräger nicht sein kann. Man muß völlig verblödete Filme mögen, ansonsten verschwendet man seine Zeit...ich hab mir die DVD gekauft (;


Der deutsche Titel von IRON GIANT ist 'Der Gigant aus dem All'.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Karl Lauer am 15.11.2004 | 17:20
Sacht mal, bin ich ein Nerd, oder gehört die von Wolf Sturmklinge genannten Filme nicht unbedingt in diese Liste? Da der Thread doch Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten heißt und ich z.B. alle Filme kenne... und ich weiß das es einige gibt denen es bestimmt genau so geht. ;)

Klar es sind viele Klasse Filme dabei, aber sie sind IMO bei den meisten Leuten bekannt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 15.11.2004 | 17:23
Seh ich ähnlich.

Aber die stehen alle in der Liste im ersten Post - er hat also nur Kommentare dazu abgegeben.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik aus Beilunk am 15.11.2004 | 20:01
Kennt wirklich jeder "Dobermann" mit Vincent Cassel, Monica Beluci und Tcheky Karyo ?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Haukrinn am 15.11.2004 | 20:29
Kennt wirklich jeder "Dobermann" mit Vincent Cassel, Monica Beluci und Tcheky Karyo ?

Ja  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 16.11.2004 | 09:19
Ja leider,
wirklich gut ist der nicht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 16.11.2004 | 09:26
Sacht mal, bin ich ein Nerd, oder gehört die von Wolf Sturmklinge genannten Filme nicht unbedingt in diese Liste? Da der Thread doch Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten heißt und ich z.B. alle Filme kenne... und ich weiß das es einige gibt denen es bestimmt genau so geht. ;)

Klar es sind viele Klasse Filme dabei, aber sie sind IMO bei den meisten Leuten bekannt.
Ich ich kene eine Menge Leute, die eben die meisten der Filme in der Liste (auch von mir genannte) nicht kennen. Aber da hier wohl nur Leute posten, die eine Affinität zu Filmen haben und sich jede Menge davon tagtäglich reinziehen, komme ich zu dem Schluß: Du bist ein NERD! (; Wie wir alle!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Karl Lauer am 16.11.2004 | 10:02
@Wolf
äähh.. Danke... glaube ich ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 17.11.2004 | 15:12
Vorallendingen ist das kein "Filme die keiner kennt, aber durchaus Beachtung finden könnten - kommentier" Thread.  []-

Was das entrümpeln angeht ist das keine so tolle Idee, denn vieles ist für die meisten nunmal unbekannt (kann ja nicht jeder so ein Wissen wie Selganor und Karl und CP und wie unsere Goldschätze hier so heissen haben). DIe Grenze zwischen bekannt und unbekannt ist also echt schwierig.  :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 29.12.2004 | 04:16
Hatten wir "Freaks" von Todd schon?
In s/w und die "Schoenen" sind die Boesen und die Krueppel (Freaks) sind die Guten!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Don Kamillo am 20.01.2005 | 12:48
Mein Geheimtip lautet: RAVENOUS

genialer Horror-Western, richtig schön Deadlands-Style! ( wenn ihr den glotzt, nicht die Story auf der Rückseite der DVD lesen, einfach einlegen und los, und bloß keine Trailer glotzen, die sind scheiße und danach hhätte ich mir den Film nicht angeschaut )
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 20.01.2005 | 12:54
Ich hätte da auch noch einen, auch wenn eigentlich erst ab einer gewissen Generation als Geheimtipp gelten könnte:

Die 36 Kammern der Shaolin

Jetzt auf DVD gekauft. OK die neue Synchro ist schlecht, aber dafür ist der Film ungeschnitten. Und der Film einfach nur der Hammer. Zudem tritt dort Uma "Kill Bill" Thurmans Lehrer auf in jungen Jahren und Held des Films. 
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crazee am 20.01.2005 | 12:58
Ein echter Gruselfilm für stürmische Abende mit nur einer Kerze im Raum:

The Others mit Nicole Kidman

Ich kann über den Film hier nicht viel schreiben, da man damit die ganze Stimmung zerlegt. Es ist ein echter Gruselfilm (kein Blut, keine Gewalt)
Chrischie und meine Freundin (seine Schwester) wären beinahe an die Decke gegangen. Die gute Nicole kann irgendwie nur total kranke Rollen spielen (siehe Moulin Rouge). Der Film ist echt MEGA-sehenswert.

Es geht im groben um eine Mutter, die sich mit ihren Kindern (die an einer Lichtallergie leiden) in ihrem Haus verschanzt. Nebel, Dunkelheit, Unerklärliches.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 8.02.2005 | 15:19
Hoffe mal keine Filme zu nenenn die schon 3 mal da waren
 Zum einen den sehr genialen El dia de la bestia (da interessiert mich echt mal ob den jemand kennt), in dem ein Pastor die Geburt des Antichristen verhindern will und zwar mit Hilfe eines dauernd bedröhnten Heavy Metal Fans und einem Moderator eienr Okkultsendung.
Dann wäre da noch Buddy. Wunderschöner, sehr alltäglicher Film über eine Clique die in Jackassmanier Videos aufnehmen und mit einem Autisten befreudnet sind dessen lebensproblematik sehr schön dargestellt wird
Und zu guter letzt Rules of Attraction
Beschreibung muss leider entfallen da ich den Film vor langer Zeit gesehn hab und nur noc hweiß dass ic hihn sehr genial fand
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: duke am 8.02.2005 | 15:21
@dr.fendo

"El dia de la bestia" haben sich schon einige Leute bei Karl Lauer angucken dürfen. Der ist wirklich gut! Frag mal Sara Pink nach dem "Opi" ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 8.02.2005 | 15:25
Hm, das fidn ich gut. Den selbst die Filmnerds die ich so kenn hatten von dem noch nix gehört.
Aber ich hätte fast Shawn of the Dead vergessen. Der war erst im Kino und ist so ne sehr kranke Zombiefilmparodie
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 8.02.2005 | 16:29
@dr.fendo

"El dia de la bestia" haben sich schon einige Leute bei Karl Lauer angucken dürfen. Der ist wirklich gut! Frag mal Sara Pink nach dem "Opi" ;)

 ~;P
Solche Männer braucht das Land *Augen zu mach*
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Fleischlego am 8.02.2005 | 16:38
Ich hoffe mal, das ist kein Film, den schon jeder kennt bzw. der schon fünf Mal genannt wurde :)

Avalon:

Nicht grad ein entspannender Gute-Nacht-Popcorn Film, aber trotzdem ganz gut ;)
Und es hat nicht wesentlich was mit "Die Nebel von Avalon" zu tun.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Don Kamillo am 8.02.2005 | 16:44
Avalon ist ein sehr genialer Film ( Kumpel meinte: der Operation Flashpoint Film, geht so marginal... um Ego-Shooter ). Habe ich auf dem FantasyFilmFest im Kino gesehen!!! Lohnt sich allemal!
Der Film wurde gedreht in Polen, auf polnisch, von Amis, bezahlt mit amerikanischen Geldern...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 8.02.2005 | 17:33
@dr.fendo

"El dia de la bestia" haben sich schon einige Leute bei Karl Lauer angucken dürfen. Der ist wirklich gut! Frag mal Sara Pink nach dem "Opi" ;)
Ja ... als wir den gesehen habe deute ein "Gleich wirds wieder eklig" oder "gleich kommt er wieder" immer auf den nächsten Auftritt des Opas hin ;-)

 ~;P
Solche Männer braucht das Land *Augen zu mach*
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Fleischlego am 8.02.2005 | 17:48
Avalon ist ein sehr genialer Film ( Kumpel meinte: der Operation Flashpoint Film, geht so marginal... um Ego-Shooter ). Habe ich auf dem FantasyFilmFest im Kino gesehen!!! Lohnt sich allemal!
Der Film wurde gedreht in Polen, auf polnisch, von Amis, bezahlt mit amerikanischen Geldern...
Von japanischem Produzenten, Regisseur und Komponist :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 8.02.2005 | 18:15
Bubba HoTep

Ein Altersheim wird von einer Mumie heimgesucht, die Helden sind ein alterMann, der sich für ElvisPresley hält/ist und ein schwarzerder denkt er sei JFKennedy er wurde halt zur Tarnung schwarz bemalt.

Der Elvisschauspieler ist ArmyofDarkness BruceCampbell und in dem Stil geht der Fil auch ab.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Don Kamillo am 9.02.2005 | 08:58
Hier kennt noch jemand Bubba Ho-Tep? Unglaublich!!! Sehr geiler Roadmovie, der nur im Altersheim spielt!
Habe ich im Original daheim und im Kino auf dem FantasyFilmFest gesehen!
"Never fuck with the king!"
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: duke am 9.02.2005 | 14:49
Den kenn ich auch. Selten einen so schrägen und coolen Film gesehn! :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Cycronos am 9.02.2005 | 14:52
Avalon ist ein sehr genialer Film ( Kumpel meinte: der Operation Flashpoint Film, geht so marginal... um Ego-Shooter ). Habe ich auf dem FantasyFilmFest im Kino gesehen!!! Lohnt sich allemal!
Der Film wurde gedreht in Polen, auf polnisch, von Amis, bezahlt mit amerikanischen Geldern...

Gehts da nicht um dieses seltsame Cyber-Spiel wo irgendwelche Leute auf dem höchsten level verrecken?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gast am 9.02.2005 | 14:54
Gehts da nicht um dieses seltsame Cyber-Spiel wo irgendwelche Leute auf dem höchsten level verrecken?

Es geht um dieses Spiel und ob die Leute verrecken sei einmal in Frage gestellt.
Ich glaube aber, dass der Film in "unseren Kreisen" doch recht bekannt sein dürfte...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: PhiSch am 11.02.2005 | 08:49
Tycho Moon von Enki Bilal

The Addiction

Quiet Earth - Das letzte Experiment
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Fanti am 11.02.2005 | 14:37
Wir können auch anders
Zwei Brüder machen sich auf den Weg nach Mecklemburg-Vorpommern, um ein Erbe anzutreten.
"Roadmovie" in Ostdeutschland mit vielen skurilen Charakteren und noch mehr Sprüchen.

Ein perfekter Plan
Drei Männer finden im verschneiten Mittleren Westen der USA ein abgestürztes Flugzeug
voller Geld mit einem toten Piloten. Es bleibt nicht bei der einen Leiche.....

Local Hero
Amerikaner wird vom Boss einer Ölfirma in die schottischen Highlands geschickt, um ein ganzes
Dorf zu kaufen. Tolle Charaktere, super Filmmusik und ne Menge Atmosphäre!

Agenten sterben einsam
Eine Gruppe von Allierten Spezialkräften versucht in eine entlegene Burg der Nazis in den
Alpen einzudringen. Spannung, Action und ein überraschendes Ende - meiner Meinung
nach der beste "Kriegsfilm".

Bang Boom Bang
Skurile "Krimi-Komödie" mit großartigen Charakteren, einer Menge Überraschungen und
mit zahlreichen bekannten deutschen Schauspielern besetzt. Ein Highlight aus deutschen Landen!

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Snuggles am 18.02.2005 | 15:52
Baise Moi

Zwei Frauen auf einer Sex & Gewalt Tour durch Frankreich.

Menschenfeind

Ein Verlierer versucht sein Leben in den Griff zu bekommen und scheitert gnadenlos.

Und dann noch ein Film, der mir als Raucher und Kaffeetrinker sehr gut gefallen hat:

Coffee and Cigarettes

Kurzgeschichten über Leute die Kaffee trinken und dabei rauchen. Ja, das ist die gesamte Handlung des Films.

Zum Schluss noch einer meiner absoluten Lieblingsfilme

Night on Earth

Taxifahrten durch verschiedene Großstädte der Welt, z.B. New York, Paris und Helsinki.

Die beiden letzten sind absolute Laberfilme, d.h. so gut wie keine Handlung, aber sagenhaft gute Dialoge.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 20.02.2005 | 12:06

Lensman (Anime zur SciFi Buchreihe)

Guyver(natürlich), vor allem sollte man die beiden realfiilme gesehen haben um zu wissen was schlecht ist.

The Archer/bzw Der Zauberbogen (was ein Klassiker)

Die Neverwhere Mini Serie von Gaiman(falls sie noch nicht erwähnt wurde)

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dragonskull am 9.03.2005 | 13:17
Ich weiss nicht ob den schon jemand erwähnt hat, aber auf der Liste steht er jedenfalls nicht.

Metropolis

Es gibt zwei Filme unter diesem namen, ich meine jetzt den schwarz/weiss Stummfilm.
Es geht darin um den Sohn eines Reichen Firmenchefs der in reichtum Schwimmend ganz oben in einer immensen Industreistadt lebt und keine ahnung hat dass sich unten Milionen von Arbeiter zu tode Arbeiten. Er geht dann eines tages nach unten in die Industriestadt wo er dann plötzlich selbst in der rolle eines arbeiters steckt...

Ein absolut genialer und Kritischer film. Der sehr ausdruckstark gespielt ist.

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ragnar am 13.03.2005 | 18:25
Metropolis (http://www.imdb.com/title/tt0017136/) von Fritz Lang!?! Ein Film den keiner kennt !?!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dragonskull am 13.03.2005 | 20:16
Er ist sehr berühmt, aber die meisten meiner Kollegen (bzw. alle meiner Kollegen) kennen den nicht. Ich wohn ja auch in der Schweiz.
Bei euch ist die Situation natürlich ein bisschen anders, da es ein Deutscher Film ist. Da gehört das quasi zum pflichtprogramm.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ragnar am 13.03.2005 | 20:40
Ich sag mal so das die viele "hier" ihn schon kennen, aber ihn nicht unbedingt gesehen haben ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Phantar am 14.03.2005 | 21:02
Hm.. wenn ich auch mal ein paar Vorschläge machen kann...

Thriller: Oldboy (http://www.imdb.com/title/tt0364569/)... einer der besten Filme, die ich dieses Jahr gesehen habe...

Drama: The singing detective... (http://www.imdb.com/title/tt0314676/) obwohl die gleichnamige Miniserie (http://www.imdb.com/title/tt0090521/) um längen besser ist...

Komödie: Undercover Brother (http://www.imdb.com/title/tt0279493/)... auch wenn hier die IMDB-Bewertung nicht so toll ist, aber der Film ist eine irrsinnige Black-Power-Agentenkomödie...

Krimi: Rashomon (http://www.imdb.com/title/tt0042876/)... mein liebster Akira-Kurosawa-Streifen...

Science-Fiction: The Adventures of Buckaroo Banzai across the 8th Dimension (http://www.imdb.com/title/tt0086856/)... eine 80er-Sci-Fi-Komödie mit Starbesetzung (nun... Stars in Bezug auf die 80er, versteht sich) über einen Rockmusiker/Neurochirurgen/Nuklearwissenschaftler, der mit seiner Rockband "The Hongkong Cavaliers" die Erde vor einer Invasions von Aliens aus der 8. Dimension verhindern muss...

Dies nur eine kleine Auswahl, die mir spontan in den Sinn gekommen ist...

/edit: Oh, und wer auf Endzeit-Filme steht, sollte sich einmal A boy and his dog (http://www.imdb.com/title/tt0072730/) mit einem jungen (nuja... 25-jährigem) Don Johnson ansehen...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Cazychel am 18.03.2005 | 14:32
"Bringing out the Dead" - Interessantes Drama mit Nicolas Cage und John Goodman
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 25.03.2005 | 23:38
Der Dieb von Bagdad: Ein schöner alter Fantasyfilm.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Spicy McHaggis am 23.04.2005 | 21:13
Drama: Maria-voll-der-Gnade(Maria full of Grace)
http://www.universumfilm.de/theatrical/movie.html?ID=98af276e-6e7a-4651-9046-27ff7e15813b
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: TKarn am 9.06.2005 | 14:08
Zum ersten Post: Wieso eigentlich Filme die keiner kennt? 90% davon sind"Klassiker"!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 14.06.2005 | 08:34
@TKarn: da hast Du schon recht, aber offensichtlich kennen heute doch recht viele diese Filme "noch" nicht oder eben "nicht mehr"...

"Birth of a Nation" von D.W.Griffith ist zwar ein Meilenstein der Filmgeschichte, aber den duerfte heute aich kaum einer kennen. Obwohl es einer der beruehmtesten Stummfilme ueberhaupt sein duerfte. Oder "Panzerkreuzer Potemkin" usw...

Ich sehe diesen Thread inzwischen als nette Erinnerung an Filme, die ich vor langer Zeit mal gesehen habe ;D
...und einige kenne ich ja auch wirklich nicht!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Skyrock am 17.06.2005 | 19:16
La Haine (http://www.imdb.com/title/tt0113247/) (dt.: Hass)

Ein sehr beklemmender und recht anspruchsvoller französischer Schwarzweiß-Film über Rassismus und Hass. Im Vordergrund steht eine Jugendclique aus den Pariser Vororten, von der ein Mitglied durch Polizeigewalt im Koma liegt.
Gewinner der goldenen Palme von Cannes, dennoch hierzulande (zu Unrecht) weitgehend unbekannt.

Metropolis (http://www.imdb.com/title/tt0017136/)
Die Mutter aller dystopischen Filme.

Nosferatu (http://www.imdb.com/title/tt0013442/)
Die Mutter aller Vampirfilme.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Silas am 24.06.2005 | 02:32
1. In the name of the Father
2. Resurrection man
3. Bullet mit Mickey Rourke
4. The Statement - mit einem brillianten Michael Caine
5. Urban Killer
6. Kuß der Schlangenfrau.....Hugh Grant in jungen Jahren
7. Tödlicher Tag - ein Film von und mit David Hemmings
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: NiceGuyEddie am 31.07.2005 | 19:50
Gestern ganz, ganz spät auf Arte gesehen: Jogoda im Supermarkt, eine serbische Action-Groteske, um einen Mann, der einen amerikanischen Supermarkt stürmt und die Leute dort als Geisel nimmt, weil seiner Oma am Vortag Unrecht getan wurde und sich dann in die romantische Kassiererin Jogogda verliebt. Ernsthaft - wenn jemand hier einen Film mit so deutlicher und kaum verpackter Konsum- und Amerikanisierungskritik drehen würde, würde man ihn in der Luft zerreissen. Aber dieser Film macht einfach Spaß!   ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 31.07.2005 | 19:56
Joint Security Area (J.S.A.)

Ein Drama um zwei Grenzenposten an der koreanisch-koreanischen Grenze.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: duke am 4.08.2005 | 19:04
@Ein

Kenn ich (Slobo hat den mal mitgebracht), kann ich nur empfehlen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Meara am 6.09.2005 | 19:31
Der Dieb von Bagdad: Ein schöner alter Fantasyfilm.

DER Film meiner Jugend :D - mal sehn, ob ich den irgendwo auf DVD krieg...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Rraurgrimm am 13.09.2005 | 11:05
Der "Dieb von Bagdad" ist seit einiger Zeit auf DVD raus, die Soundqualitaet war aber ein bisschen duerftig dafuer, dass sie angeblich ueberarbeitet worden ist.

Was ich noch empfehlen koennte waeren zwei englische Serien:
Hornblower (gedreht von 1998 bis 2003, mit Ioan Gruffudd) und Sharpe's Rifles (mit Sean Bean), beides spielt zur Zeit der napoleonischen Kriege - herrliches Abenteuer
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gwynnedd am 13.09.2005 | 12:18
hatte wir "die Braut des Prinzen" schon?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyDwarf am 13.09.2005 | 12:25
Ich glaub schon mehrmals, der ist es aber auch Wert mehrmals genannt zu werden  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gwynnedd am 15.09.2005 | 11:03
OK, noch ein Versuch:
Mom and Dad saved the World, absoluter Z-Film, aber großartig ~;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 15.09.2005 | 11:09
mit den "Pick-Me-Up" Handgranaten,die hochgehen wenn man Sie Aufhebt?  ;D

Film "Oblivion"(Western-Sci-Fi mix) wer Tim Curry(Frank'n Furter) mag ,wird Whiplash Lieben  :-*

HeyaHeyaHeya
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Rraurgrimm am 16.09.2005 | 09:44
Die Biester heissen btw. "Lichtgranaten" - aber ein herrlicher Running Gag: "Sir - ich glaube, wir brauchen Verstaerkung..."  ~;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gwynnedd am 20.09.2005 | 15:05
ja, genau lichtgranaten  :d

hatten wir equilibrium schon?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: flesh am 23.10.2005 | 05:12
Interstella 5555: The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem (http://www.imdb.com/title/tt0368667/)
Ein Anime, der komplett ohne Dialoge/Monologe auskommt und es schafft, durch die Musik von Daft Punk (genauer: deren Album "Discovery") und den (nicht zufällig) an Captain Future erinnernden Zeichenstil sehr viel Atmosphäre aufzubauen. Teile des Filmes könnten dem ein oder anderen bereits als Videoclip bekannt sein - "One more Time", "Aerodynamic", "Digital Love" & "Harder, Better, Faster, Stronger".
Definitiv ein Film zum immer-wieder-gucken!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crenshaw am 15.12.2005 | 10:54
Equilibrium
(mit Christian Bale und Sean Bean)

sehr solider action/dark future-mix fsk 16.
sehr gut gemacht und geniale kampfsport-einstellungen.lächerliches budget von ca. 7. mio $. ist in den dt.kinos nie gelaufen. kurzweilig und nett zusammengeklaut aus allen denkbaren klassischen sci-fi-utopie-büchern
( 1984, Fahrenheit 451, Brave New World)

der standard-video-abend film, der durchaus unterhält aber dennoch keine ansprüche hat.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Haukrinn am 15.12.2005 | 11:02
[...] kurzweilig und nett zusammengeklaut aus allen denkbaren klassischen sci-fi-utopie-büchern

... und in diesem Thread schon mindestens fünfmal erwähnt worden. Wahrscheinlich der Film, den alle kennen, wenn sie nach Filmen gefragt werden, die keiner kennt.  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crenshaw am 15.12.2005 | 12:33
 :'(
naja, offen gesagt, hatte ich leider zu wenig zeit, durch die seiten zu scrollen, auf denen die leute Fight Club, Shawn of the Dead (der immerhin letztes jahr gross im kino lief) oder Army of Darkness als unbekannte filme, die niemand kennt, verkaufen wollen.

ich versuche es weiter mit

"The Mighty"
und
"Löwen aus zweiter Hand"

der erste ist ein drama, in dem zwei ungleiche jungs durchs rollenspiel eine feste freundschaft schliessen und dadurch den gefahren ihrer welt erfolgreich trotzen. er hat einen sehr traurigen grundtenor, aber viele humorige stellen.
mitspielen tun Sharon Stone, Gillian Anderson und Kieran Culkin.

der zweite ist eine komödie, bei der ein junge (Haley Joel Osment) auf die abgelegene farm seiner schrulligen zwei onkel kommt, um dort den sommer zu verbringen. nach der anfänglichen konfrontation stellt sich jedoch heraus, dass die beiden komischen kauze ( Michael Caine, Robert Duvall, herrlich) mehr auf lager haben, als es anfänglich schien : ihre erlebnisse reichen von heldentaten in beiden weltkriegen über banküberälle und überleben im wilden dschungel...aber wie real ist das alles ?
bewegender film, ähnlich wie Big Fish.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Würfelheld am 15.12.2005 | 12:38
Equilibrium
(mit Christian Bale und Sean Bean)

sehr solider action/dark future-mix fsk 16.
sehr gut gemacht und geniale kampfsport-einstellungen.lächerliches budget von ca. 7. mio $. ist in den dt.kinos nie gelaufen. kurzweilig und nett zusammengeklaut aus allen denkbaren klassischen sci-fi-utopie-büchern
( 1984, Fahrenheit 451, Brave New World)

der standard-video-abend film, der durchaus unterhält aber dennoch keine ansprüche hat.


lief diesen Sommer auf Pro7...ist ein klasse Film.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Roland am 24.12.2005 | 09:15
Eternal Sunshine of the Spotless Mind (http://www.imdb.com/title/tt0338013/)

Nach dem unschönen Ende einer Beziehung lässt ein Paar seine Erinnerungen an einander löschen. Ein toller Film über Liebe und Erinnerungen und der erste Film, in dem mir Jim Carrey wirklich gefallen hat.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crenshaw am 26.12.2005 | 19:29
@Roland : TOP-Film !

interessanterweise ist er auf platz 35 der IMDB top 250-filme, und ihn kennen die meisten leute trotzdem nicht. :gaga:
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 30.12.2005 | 20:29
Hm, Layer Cake wurde hier noch gar nicht erwähnt(nur einmal kurz zum Thema neuer JamesBond Darsteller).
Ist jedenfalls ein sehr guter Film, kann man evtl. mit Snatch oder in ChinaEssensieHunde vergleichen...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ralf am 11.01.2006 | 04:19
Gerade eben gesehen:
11:14 aka elevenfourteen
Ein feiner, fieser, kleiner Film der so recht in kein Genre passen will.
Mit einer sauguten Besetzung und einem (mbMn) äusserst raffinierten Skript.
Wieso der bei den meisten Leuten unter dem Radar durchgeflogen ist, erschliesst sich mir jedenfalls nicht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crenshaw am 2.02.2006 | 09:04
also hier dürften ihn die meisten user sicherlich NICHT kennen - damals in den 50ern war er weltklasse und ebenso bekannt :

die rede ist von LOHN DER ANGST mit Yves Montand

der plot ist bestechend simpel :

irgendwo in einem ätzenden südamerikanischen nest am ende der welt werden etliche draufgänger angeworben, mehrere kipplaster vollgeladen mit nitroglyzerin, das bei kleinster erschütterung explodiert, heil an ihren zielort zu bringen. zu dumm, dass der weg durchs gebirge fürht, in dem es weder richtige strassen noch unversehrte brücken gibt...und die belohnung kriegt auch nur das zuerst ankommende fahrerteam...

leute, DAS iste in film, der nach all den jahren nichts verloren hat, sagt was ihr wollt.
viele s/w schinken kann man sich heute nicht mehr angucken, weil sie schlicht und ergreifend zu lahm sind oder nicht dem enstprechen, was man heute unter einem film vorstellt, oder zu flache dialoge haben.das ist hier anders. der streifen hat sowohl super darsteller, zynische sprüche als auch etliche spannungsbögen, bei denen man nicht denkt, dass solcher thrill schon vor 50 jahren möglich war.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 2.02.2006 | 09:10
Gerade eben gesehen:
11:14 aka elevenfourteen
Ein feiner, fieser, kleiner Film der so recht in kein Genre passen will.
Mit einer sauguten Besetzung und einem (mbMn) äusserst raffinierten Skript.
Wieso der bei den meisten Leuten unter dem Radar durchgeflogen ist, erschliesst sich mir jedenfalls nicht.

Er war nicht übel, aber stellenweise so gewollt absurd (Penis-Szene, Friedhof-Szene), dass es ein bisschen weh tat.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Rraurgrimm am 7.02.2006 | 14:42
die rede ist von LOHN DER ANGST mit Yves Montand

Mir ist er in erster Linie als bedrückend garstig in Erinnerung geblieben - und ich hoffe inständig, nicht an einen Spielleiter zu geraten, der sich den Film zum Vorbild für ein gleichgeartetes, characterplayintensives Szenario nimmt. In der Tat ein sehr guter Film.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Trurl am 7.02.2006 | 14:51
Zitat
also hier dürften ihn die meisten user sicherlich NICHT kennen - damals in den 50ern war er weltklasse und ebenso bekannt :

die rede ist von LOHN DER ANGST mit Yves Montand
Den Film hab ich irgendwann mal auf Arte gesehen und fand ihn auch klasse :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: AlexW am 26.02.2006 | 21:23
Beautiful Boxer (siehe Nachbar-Thread).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Smendrik am 16.03.2006 | 02:31
Eigentlich in RPG-Kreisen recht bekannt, aber unbekannt von einer Menge Teenies (  :o )

Legende!

Ich mag den Film einfach  :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Noshrok Grimskull am 16.03.2006 | 10:40
Ich auch!
Ein Kumpel von mir hat Legende mal in einer DVD-Sammlerbox für 20 Euro erstanden, zusammen mit Willow und Ladyhawk. Leider hat er mir erst davon erzählt, als die Box schon ausverkauft war.  :'(
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyDwarf am 16.03.2006 | 10:41
Das wäre für mich auch deutlich zu spät... Alles coole Filme obwohl in Legende Tom Cruise mitspielt...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Smendrik am 16.03.2006 | 11:44
Ich hab genau die selbe Box für für 12 Euro beim Saturm abgestaubt  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 16.03.2006 | 12:45
wie heisst die Box denn?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: FrostByte am 16.03.2006 | 12:55
Das Böse war doch dieser Hoschi, der aussah wie der "Horny" aus Dungeon Keeper, oder? >;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Smendrik am 17.03.2006 | 07:15
wie heisst die Box denn?

Die hat eigentlich keinen eigenen Namen, abgesehen davon dass halt die Filmtitel draufstehen..
Ist von 20th Century Fox Home Entertainement wenn dir das weiterhilft

Das Böse war doch dieser Hoschi, der aussah wie der "Horny" aus Dungeon Keeper, oder? >;D

Ja, genau der ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyDwarf am 17.03.2006 | 07:37
Gespielt wurde der übrigens von Tim Curry, sehr genial wie ich übrigens finde.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 17.03.2006 | 08:52
Gespielt wurde der übrigens von Tim Curry, sehr genial wie ich übrigens finde.
  ;D   :d  man kann Ihn an den Lippen erkennen

mit Timewarp
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 21.03.2006 | 08:40
Vorgestern Abend mehr aus Zufall auf Arte gesehen:

"Hudsucker - der große Sprung" (Im Original: "The Hudsucker Proxy")

Eine Satire auf die Welt der Hochfinanz und der großen Geschäfte - von den Coen-Brüdern ("The Big Lebowski", "O Brother, Where Art Thou", "Fargo"). Wurde in der Fernsehzeitschrift als "burleske Screwball-Komödie" bezeichnet - IMHO geht er mehr als einmal ins Groteske über - aber nichtsdestotrotz ein genialer Film mit tollen Darstellern (Tim Robbins, Paul Newman, Jennifer Jason Leigh).
Sehr zu empfehlen :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 21.03.2006 | 12:45
den kanntest du noch nicht Preacher? :o
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 21.03.2006 | 13:46
Nö. Das heißt, er wurde mir mal bei Amazon empfohlen, als ich nach anderen Filmen der Coen-Brüder gestöbert hab. Aber damals gab's ihn nur als UK Import und dann hab ich's wieder vergessen.

So richtig bekannt scheint der mir echt nicht zu sein - und das auch noch vollkommen zu Unrecht.

Aber die Coen-Brüder sind eh noch nicht so die Blockbuster-Garanten. Ich meine - "The Big Lebowski" ist inzwischen ja leidlich bekannt (obwohl der immer noch viel zu vielen Leuten viel zu wenig sagt), ebenso "O Brother, Where Art Thou" und meinetwegen auch noch "Fargo".

Aber was ist zum Beispiel mit "Barton Fink" oder "Millers Crossing"? "Bekannt" ist imho anders.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 21.03.2006 | 15:53
nochmal die Box betreffend, die Videothek in Kiel verkauft die für 9,90€  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dawn am 11.04.2006 | 16:47
Ich stell jetzt einfach mal ein paar Titel in den Raum, ob sie keiner kennt weiß ich ja vorher nicht  ;)

John Carpenter's Vampires
Low-Budget Vampirfilm der irgendwie ein Mix aus Horror und Action darstellt.
Der Film hat ein paar lustige Szenen und ist auch so recht unterhaltsam, kann man sich eigentlich gut angucken.
Wer hier aber tiefgründige Dialoge und verzweigte Handlungsstränge erwartet sollte lieber die Finger davon lassen ;)

Der blutige Pfad Gottes
Sehr böser Film über zwei Typen die sich zur Aufgabe gemacht haben böse Menschen mit ein paar gezielten Schüssen ins Jenseits zu befördern.
Der Film ist voll schwarzem Humor und Gesellschaftskritik und hat einfach Stil  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: FrostByte am 11.04.2006 | 22:07
Der blutige Pfad Gottes
Sehr böser Film über zwei Typen die sich zur Aufgabe gemacht haben böse Menschen mit ein paar gezielten Schüssen ins Jenseits zu befördern.
Der Film ist voll schwarzem Humor und Gesellschaftskritik und hat einfach Stil  :d

Es waren sechs Typen mit Pistolen. -Es könnte auch ein Kerl mit sechs Pistolen gewesen sein! -Möchte noch jemand einen Kaffee? ;D Der Film ist SO genial!!! Und Vampires auch, ich fand den klasse.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dawn am 12.04.2006 | 16:48
Ich fand die Szene mit der Katze auch klasse  ;D
Neu dazugekommen:

In China essen sie Hunde:
Der genialste Film den ich je gesehen habe  ;D
"Arvid, du hast eben eine ganze Rockband getötet"
"Na und? Gibt sowieso zu viele"
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: FrostByte am 12.04.2006 | 20:46
Ich hab Hanne getötet.

Und, wo liegt sie?

Im Bad. Und im Wohnzimmer.

*looooooooool* Der Film ist auch ein Hammer! :smash:
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 15.04.2006 | 03:23
Sehr empfehlenswert ist meiner Meinung nach übrigens auch der Nachfolger (der aber vor dem Vorgänger spielt) "Old men in new cars" - unbedingt mal ansehen, wenn man zuviel Zeit und Muse hat.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 15.04.2006 | 12:46
Den hab ich letztens erst gesehn. Der ist super. Vor allem der Plan ins Gefängnis zu kommen hat es in sich *g*
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyEddie am 18.04.2006 | 10:49
ein film den ich empfehlen kann ist "kontroll". ist ein ungarischer film über die kerle, die in der metro die fahrausweise kontrollieren, genauer gesagt eine gruppe unter vielen. die charaktere sind extrem genial. und ansonsten ist der film auch zu empfehlen. schon die stellungnahme der budapester metro am anfang ist der hammer. und wenn ich nicht irre verschleudern die in diversen elektronikmärkten die special edition gerade für ca. 10 euro.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 18.04.2006 | 21:35
Zwa wohl nicht mehr so unbekannt aber meiner Meinung nach trotzdem witzig
"Dei Mudder sei Gesicht" und "Boh Fett dei Mutter sei Gesicht". Sind sehr trashige Filme über Stuttgarter Hip Hop Türken. Jedoch nicht realistisch, sondern einfach nur krank. ODer um nen Kumpel zu zitieren "Das ist kein B-Movie mehr, sondern C ...... mindestens"
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Harry am 18.04.2006 | 21:45
In China essen sie Hunde:
Der genialste Film den ich je gesehen habe  ;D
"Arvid, du hast eben eine ganze Rockband getötet"
"Na und? Gibt sowieso zu viele"

Wenn ich mal ganz, ganz viel Knete habe und mir ein Auto zulege, dass mehr kosten darf als 200 Ocken, will ich unbedingt...

... nen Volvo  ;D .
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Berserko der Verdammer am 18.04.2006 | 22:12
Hab die tage noch mal, Dr. Seltsam - oder wie ich lernte die Bombe zu lieben gekuckt :d

nach wie vor ein brillantes machwerk - stanley kubrick ist ein gott (naja fast - einer mit schönheitsflecken)

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 18.04.2006 | 22:31
"Mein... ähem Mister Präsident, ich kann wieder gehn.."  ~;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sparky am 19.04.2006 | 12:30
Wofür nicht viel Werbung gemacht wurde aber durchaus empfehlenswert ist: (the?) Big White

Bankrotter Reisebüroinhaber findet in seinem Müllcontainer eine Leiche und kommt auf die Idee, sie als seinen Bruder auszugeben um dessen Lebensversicherung zu kassieren.
Dieser "geniale" Plan wird sabotiert von seiner geistig verwirrten Frau, den ehrgeizige Versicherungsdetektiv und den Besitzern der Leiche.
Gute Darsteller und eine echt skurrile Story :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik am 21.04.2006 | 12:15
ein film den ich empfehlen kann ist "kontroll". ist ein ungarischer film über die kerle, die in der metro die fahrausweise kontrollieren, genauer gesagt eine gruppe unter vielen. die charaktere sind extrem genial. und ansonsten ist der film auch zu empfehlen. schon die stellungnahme der budapester metro am anfang ist der hammer. und wenn ich nicht irre verschleudern die in diversen elektronikmärkten die special edition gerade für ca. 10 euro.

Dem kann ich nur zustimmen. Hab ihn mir vorgestern gekauft und gestern angesehen. Der Film besticht durch wirklich interessante Charaktere, abstruse Storyelemente und einen wirklich genialen Schluss.
Die Stellungnahme der Budapester Metro zu Beginn ist wirklich cool...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Berserko der Verdammer am 21.04.2006 | 12:57

Im Unikino lief gestern NVA, eine satire über die Wehrpflicht in der DDR  >;D... ich hatte den Eindruck als seien die Unterschiede zwischen "drüben" und hier doch nicht so gewaltig wie man sich das immer vorstellt.

Auf jeden FAll ein hoher wiedererkennungsfaktor!!  ;D

und lustig

"SIE SIND DER ROST AM SCHWERT DES SOZIALISMUS"
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyEddie am 10.05.2006 | 22:47
ich schau gerade "devilman", eine japanische manga realverfilmung. der manga soll schon ziemlich krass sein, aber der film ist der hammer (und außerdem zurecht ab 18). ich kann ihn nur empfehlen, die handlung ist verworren, die charaktere teilweise allwissend und sehr entscheidungsfreudig und ..... ach schaut ihn euch an (sofern ihr 18 seid und den film zur verfügung habt). wenn ihr mehr wissen wollt findet ihr unter: http://www.leveldvd.de/filme/d/devilman.php ne beschreibung.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: tyrarachsa am 10.05.2006 | 23:21
Rocky & Bullwinkle

Rocky und Bullwinkle war ursprünglich eine amerikanische Zeichentrickserie, welche allerdings seit 1965 nicht mehr weitergedreht wurde, allerdings in den USA Kult ist. Also kam 2000 was kommen musste. Rocky & Bullwinkle der Film. Und zwar ein Realfilm. Einzig die Titelhelden sind amimiert.

Inhalt: Rocky(ein Flughörnchen) und Bullwinkle (ein Elch) haben ein Problem. Sie stecken seit Jahren in wiederholungen fest, leben gelangweilt vor sich hin und müssen dabei zusehen, wie ihr schöner Cartoonwald abgeholzt wird. Auch um die Bösewichte ist es still geworden, aber sie haben die Zeit genutzt um einen furchtbaren Plan zu schmieden. Es gelingt ihnen in die Reale Welt zu gelangen und beginnen damit alle Privatsender aufzukaufen um die Menschen in hirnlose Zombis zu verwandeln und auf diese Weise die Weltherrschaft an sich zu reißen. (Der Oberbösewicht "der Furchtlose" wird von Robert de niro gespielt, welcher den Film auch produziert hat). Die unfähige FBI-Agentin Karen Sympathy (Piper Perado) holt Rocky und Bullwinkle auch in die reale Welt um dem Furchtlosen das Handwerk zu legen.

Es entwickelt sich eine schnell erzählte Komödie, die sich über das Comic-Genre, die alten R&B Serie, sich selbst und noch viel mehr lustig macht. Die Hauptdarsteller brillieren und einige Gast-Stars geben ihre Visitenkarte ab. Unter anderem tauchen Whoopie Goldberg und John Goodman auf (Zitat: Ja sicher. Und ich bin wirklich John Goodman.).

Wenn man auf ziemlich abgedrehte Filme steht, ist dieser ein Muss.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: mat-in am 18.05.2006 | 22:27
Habt ihr Accion Mutante schon in der liste?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 21.05.2006 | 21:29
Dare mo shiranai - Nobody Knows

Das japanische Kino ist vor allem für schräge Actionfilme und Horrorstreifen bekannt, doch bisweilen bringt auch es ein Glanzlicht hervor, dass sich jenseits der ausgetretenen Pfade bewegt. Nobody Knows (誰も知らない) ist ein eben solcher Film.

In leisen Tönen und ganz ohne Effektheischerei erzählt Hirokazu Kore-Eda das Drama um vier Kinder, die von ihrer Mutter allein zurückgelassen werden. Ohne das Wissen ihrer Umwelt schaffen es die Kinder ein Jahr lang zu überleben, doch strebt die Geschichte schließlich einem traurigen Ende entgegen.

Dare mo shiranai ist eine Geschichte über die Gleichgültigkeit der modernen Gesellschaft, die von Kore-Eda distanziert, geradezu dokumentarisch erzählt wird. Dennoch schafft er es die emotionale Bindung zur Geschichte nicht zu verlieren. Man wird von diesem Film wirklich auf eine ganz besondere Art und Weise angesprochen. Außerdem verzichtet Kore-eda auf den erhobenen Finger, auch wenn es ihm sehr schwer fiel, wie er in einem Interview bestätigte.

Der Film geht über 2 Stunden, manche würden ihn sicherlich lang atmig nennen, doch fand ich die langsamen Schnitte, die unzähligen Details, die frühen Andeutungen späterer Ereignisse perfekt, um die Stimmung und die Aussage der Geschichte einzufangen.

Jedem, der sich für nachdenklich stimmende, sozialkritische Filme interessiert, dem kann ich diesen Film nur nahe legen.

@URPG
Dafür gibt es die Suchfunktion.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Smendrik am 27.05.2006 | 22:05
Labyrinth der Monster, mit Tom Hanks

Rollenspieler saugt es quasi ins HeroQuest..

Hat den wer gesehen? Wie trashig ist er und lohnt es sich ihn zu zu legen?  :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyDwarf am 29.05.2006 | 08:18
Ich fand ihn bescheiden. Verteufelt Rollenspiel als Realitätsflucht. Das ins "Heroquest saugen" wie du es nennst findet nämlich nur in Hanks Wahnvorstellungen statt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 29.05.2006 | 09:10
@DeadRomance
Ja, schon mehrmals. Der ist richtig schön trashig. Eigentlich sollte den jeder Rollenspieler gesehen, damit er weiß, womit er sich einlässt. ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 29.05.2006 | 09:29
Originaltitel ist "Mazes&Monsters", die wohl umfangreichste Site zu dem Film: http://www.spookylibrarians.com/mazes.html
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 9.06.2006 | 12:39
Habe vor ein paar Tagen Pen-Ek Ratanaruangs Last Life in the Universe gesehen, ein ruhiger Film, der sich nicht um Charakterisierung oder Plot schert, sondern manchmal surrealistisch die Geschichte zweier Vereinsamter erzählt, die langsam zueinander finden.

Kenji, gespielt von Asano Tadanobu, ein introvertierter, obsessiver Bibliothekar mit einer fragwürdigen Vergangenheit und Selbstmordabsichten, und Noi, eine gradlinige, kettenrauchende Hostess trefen durch seltsame Umstände aufeinander und leben einige Tage in Nois heruntergekommenem Haus zusammen. Trotz ihrer Sprachschwierigkeiten und ihrer vollkommen entgegengesetzter Charaktere finden sie dennoch im anderen einen Grund, weiter in das Leben zu glauben.

Last Life in the Universe kommt ohne Melodrama und Liebesszenen aus. Die Entwicklung wird angedeutet, aber nie dargelegt. Im Grunde ist es auch kein Liebesfilm, sondern eher eine Charakter-, vielleicht auch Gesellschaftsstudie vor der Kulisse des modernen Thailands, die viel Platz zum Nachdenken lässt.

Die sehr gute Kameraführung stammt übrigens von Christopher Doyle.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: AlexW am 11.06.2006 | 15:12
"Escape from Afghanistan", russischer Film.

*Ganz* anders als die westliche "Kriegsaesthetik": nach dem Film hab ich geheult wie ein Schlosshund, wirkt sehr Doku-haft.

Handlung: Ein Reporter und ein Arzt kommen in ein Pakistanisches Gefaengnis, wo russische POWs festgehalten werden, um Interviews mit denen zu machen. Es muss in einem der Hoehlenkomplexe in den Bergen sein, genau wird das nie gesagt. Irgendwann in den 80igern.

Von den "Interviews" (Fehlschlag, die Jungs sind total verstoert) aus versuchen die Russen, abzuhauen. Dann eine *Menge* Aufnahmen von Kaempfen in den Hoehlen. Keine Kriegsaesthetik, die Kaempfe wirken nicht inszeniert, dreckig, es wird oft nichtmal klar, wer schiesst. Das ganze sachlich, passagenweise unterkuehlt, keine grossen inneren Konflikte, dafuer abgefahrene Szenen (zwei Russen rauchend auf einem Leichenberg, und nicht so huebsch wie "Thin Red Line"), und eine Atmosphaere, die mich aus den Socken gehauen hat.

Kein Action-Film wie normale westliche Action-Filme. Dreckig, boese, finster. Und absolut hoffnungslos.

Nichts fuer zarte Gemueter. Aber sehenswert. Auf IMDB hat den Film keiner verstanden, wie man an den Kommentaren sehen kann.

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timberwere am 3.07.2006 | 23:52
Vor einigen Tagen im TV: "Scorched", zu Deutsch "Abgezockt", ein niedlicher kleiner "Gangsterfilm" mit Woody Harrelson, John Cleese, Alicia Silverstone, Rachel Leigh Cook und noch ein paar anderen, völlig unbekannten Darstellern.

Kleiner Film, aber niedlich, und vor allem für Rollenspieler zum Schießen. ;)

Wochenende Freitag nachmittag bis Montag morgen:

Aus den unterschiedlichsten Gründen wollen 3 Bankangestellte der "Desert Savings Bank" ihre eigene Filiale überfallen, ohne von den Plänen der anderen zu wissen, und jeder will an einen anderen "Schatz" heran - Sheila, die gerade von ihrem fiesen Freund (dem Filialleiter) verlassen wurde, will den Geldautomaten knacken, weil besagter Ex dann gefeuert wird, Stuart lässt sich von seinem Bruder überreden, den Minisafe auszuräumen, die 250.000 Dollar in Las Vegas zu verdoppeln und das "geliehene" Geld wieder zurückzubringen, ohne dass es übers Wochenende jemand merkt, und "Wood" will an die im Safe hinterlegten Scheine des fiesen Millionärs und Hobbyjägers, der die Mutter von Woods bestem Freund, der Gans George, auf dem Gewissen hat.
Mittlerweile will Connor einfach nur einen Job und seine Freundin sich an besagtem "Gänsemörder" rächen, weil dessen "werd-schnell-reich-Videos" sie 450 $ gekostet, aber nix gebracht haben...

Kein ganz großer Wurf, aber der Film ist irgendwie einfach goldig.
Titel: In the Mouth of Madness
Beitrag von: Chaosdada am 10.07.2006 | 13:30
Ich weiß nicht ob das ein Film ist, "den keiner kennt", zumindest kannte ich ihn nicht: Gestern im Fernsehen kam "Die Mächte des Wahnsinns" (Orginaltitel: In the Mouth of Madness), feinster, lovecraft-artiger Horror.
Es geht um den kompetenten Versicherungsagenten John Trent, der das verschwinden des Bestseller-Autors Sutter Cane untersuchen soll, hinter dem ein Promo-Trick vermutet wird. Die Bücher des Horror-Autors haben angeblich Einfluss auf die, geistige Gesundheit mancher Leser, was John am eigenen Leib erfährt, als er im Rahmen seiner Nachforschungen beginnt Canes Bücher zu lesen und grauenhafte Alpträume bekommt. Zusammen mit einer Lektorin des verdächtigen Verlages macht sich John auf die Suche nach dem Autor und gelangt unter mysteriösen Umständen nach Hobb's End, einem Ort der auf keiner Karte verzeichnet und Schauplatz von Sutter Canes Geschichten ist. Bald stellen sie fest, dass die Geschichten aus den Büchern scheinbar wirklich hier geschehen, was John jedoch zunächst als aufwändigen Betrug abtut. Dies ist aber - natürlich - erst der Anfang des Grauens.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Urias am 10.07.2006 | 13:38
Aaaargh der war gestern im Tv und ich habs verpasst??? Das Leben is grausam.
Ich find den Film kultig, zwar nur einmal gesehen aber er is ziemlich geil. Besser als jeder Film mit dem Lovecraft-Stempel drauf.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mr Grudenko am 10.07.2006 | 14:01
Ich find den Film kultig, zwar nur einmal gesehen aber er is ziemlich geil. Besser als jeder Film mit dem Lovecraft-Stempel drauf.

Dito

Schon mehrmals gesehen.
Gerade z.B. wegen dem (für Hollywood-Standards) kompromißlosen Endes.
Hat zwar auch einige Schwächen (z.B. wenn sie über die Brücke in die Stadt fahren und es dem Zuschauer um die Ohren gehauen wird, daß mit diesem Kaff was nicht stimmt, außerdem sind irgendwie zu viele Szenen im hellsten Tageslicht angesiedelt, vor allem die vor der Kirche). Allerdings kann man bei dem Film einen ziemlichen Knoten ins Hirn bekommen (z.B. bei dem Selbstmörder in der Kneipe).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 10.07.2006 | 14:10
z.B. wenn sie über die Brücke in die Stadt fahren und es dem Zuschauer um die Ohren gehauen wird, daß mit diesem Kaff was nicht stimmt
Das sehe ich nicht als Schwäche an - erzeugt imho eine schräge und bedrohliche Atmosphäre. Gerade die Fahrt in die STadt find ich eh sehr gut...sehr verstörend.

außerdem sind irgendwie zu viele Szenen im hellsten Tageslicht angesiedelt, vor allem die vor der Kirche).
Gerade den Gegensatz find ich gut. Im Allgemeinen geht der Horrorfilmzuschauer doch davon aus, daß nur Nachts unheimliche Dinge passieren - deswegen wirkt das so imho noch bedrohlicher.

Ist natürlich nur eine persönliche Meinung zu Details.

Ich mag den Film jedenfalls auch :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Eulenspiegel am 10.07.2006 | 16:10
z.B. wenn sie über die Brücke in die Stadt fahren und es dem Zuschauer um die Ohren gehauen wird, daß mit diesem Kaff was nicht stimmt,
Also gerade die Nachtfahrt finde ich, war die beste Szene im Film. (Es gab natürlich auch noch andere gute Szenen. - Aber dies war imho die Beste.)
Irgendetwas stimmt an dieser Fahrt nicht. Es wird immer unheimlicher, aber man kann nicht exakt die Hand darauf legen. - Stellenweise kann man das alles auch darauf zurückführen, dass der Protagonist vielleicht übermüdet ist. - Also sehr subtiler Horror, der mehr verstörend anstatt gruselig wirkt.

Und gerade in dem Moment, wo es völlig abgedreht wird, wird es plötzlich taghell und er befindet sich in der Stadt. (Man könnte zu diesem Zeitpunkt wirklich denken, er wäre am Steuer einfach nur eingeschlafen.)

Zu dem Tagesszenen hat Preacher ja schon etwas geschrieben.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 26.08.2006 | 12:51
Ob den Film keiner kennt weiß ich nicht, ich kannte ihn bis gestern jedenfalls nicht: Ginger Snaps. Hervorragender low-budget Werwolf-Film. Kann ich jedem Horror Fan nur empfehlen! Überhaupt nicht der standard Teenie Slasher, den ich zuerst erwartete. Kennt den Film wer?

Außerdem habe ich gestern noch Open Water geschaut, ich meine der war ganz erfolgreich, an mir ist er allerdings damals komplett vorbei gegangen. Jedenfalls war das ein super Film, Kino wie es sein sollte.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 26.08.2006 | 13:09
"Ginger Snaps" ist wikrlich ganz nett, da gibt es meiner Erinnerung nach auch noch ein Sequel, aber das kenne ich nicht...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 26.08.2006 | 14:13
Ein Sequel UND ein Prequel. Laut den Kommentaren bei IMDB ist das Sequel (aka GS 2) wohl gut, das Prequel (aka GS 3) fällt wohl etwas ab.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Cycronos am 26.08.2006 | 14:23
Godzilla: Final Wars

Zwar betreiben die Darsteller auch hier wieder das für asiatische Filme recht typische "overacting", aber im großen und ganzen ist dieser letzte Teil auch der Beste der Godzilla-Saga. Big G moscht sich nochmal durch alle seine Feinde aus den vorherigen Filmen und wird am Ende, wie es sich gehört, mit einem ubgegradeten King Gidrah konfrontiert.
Zwischendrin gibts auch massig nicht-monster-Kampfszenen, die sich sehen lassen können.


Final Fantasy VII: Advent Children

Squares zweiter Versuch eines komplett computeranimierten Filmes. Wesentlich besser als "the spirits within" mit massig Action und den liebgewonnenen Figuren aus dem 7ten Teil der Videospiel-Saga. Leider sind die Kampfszenen derart hektisch, dass viel der Ästhetik verloren geht. Man kann einfach nicht schnell genug hinterhergucken.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 26.08.2006 | 20:46
Ein Sequel UND ein Prequel. Laut den Kommentaren bei IMDB ist das Sequel (aka GS 2) wohl gut, das Prequel (aka GS 3) fällt wohl etwas ab.

So, hab mir gat das Sequel mal angeschaut... War sehr gut. Vom Stil etwas anders als der erste Film aber durchaus nicht schlechter.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Rraurgrimm am 30.08.2006 | 10:29
Mal anders herum gefragt: kennt jemand He died with a Falafel in his hand (http://www.imdb.com/title/tt0172543/)? Der Film wurde mir unabhängig voneinander von verschiedenen Leuten empfohlen - und ich muss zugeben, bis dahin weder davon gehört noch ihn irgendwo zum Kauf oder im TV bewusst wahrgenommen zu haben. Angeblich soll er Clerks-Freunden gefallen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dawn am 5.10.2006 | 14:02
Um mal ein paar Namen zu nennen (Die Filme sind meist nur der Allgemeinheit unbekannt):
Donnie Darko
Oldboy
Kontroll
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 19.11.2006 | 17:20
Zu meiner Schande schon lange von der Qualität gehört/gelesen, aber erst jetzt geschaut.

Kiss Kiss Bang Bang -
Ein ganz (ganz) großer Film im Stil eines modernen Film Noir. Super Geschichte, noch bessere Dialoge. Einfach ein Hammer!  :o Schade das er im Kino unterging und inzwischen auf dem DVD-Markt zu einem Niedrigpreis verramscht wird. Auch wenn das auf der einen Seite gut sein mag, so hat der Film eigentlich besseren verdient.

Anschauen! Sofort! :d :d :d

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 19.11.2006 | 19:37
wurde CrimeWave eigentlich schon genannt?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: [tob]ias am 17.12.2006 | 15:53
Kiss Kiss Bang Bang -
Ein ganz (ganz) großer Film im Stil eines modernen Film Noir. Super Geschichte, noch bessere Dialoge.

Sehenswert fand ich ihn auch, aber unter "Film Noir" würde ich ihn nicht einordnen. Das ist für mich ne ganz andere Stimmung :).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Felixino am 17.12.2006 | 15:59
"Coldout" oder auf deutsch "Eiskalt" -> perfekt um sich auf Wintersport und après ski einzustellen ~;D :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mr Grudenko am 17.12.2006 | 17:29
Ganz vergessen, zu erwähnen:

"Drive" von Hiroyuki 'Sabu' Tanaka: Drei Mann überfallen in einer japanischen Großstadt eine Bank, allerdings macht sich der vierte Bankräuber mit Fluchtwagen und Beute aus dem Staub. Seine Komplizen springen in den erstbesten Wagen an einer Ampel und wollen den Fahrer zwingen, ihn zu verfolgen. Allerdings ist der Fahrer, der einzige in der Stadt, der sich an die Verkehrregeln hält. Und er läßt sich auch nicht mit vorgehaltenem Messer davon abbringen.
Vielleicht klingt es durch, ein Film mit sehr skurillem Situationshumor und recht 'eigenwilligen' Charakteren.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 26.12.2006 | 12:28
wurde CrimeWave eigentlich schon genannt?
Sorry, eben erst das Posting entdeckt.
Ich hab' das Teil unter dem Titel "Crime Wave - Die Killerakademie" in einer Ramschkiste (im Kaufhof?) entdeckt. Und bei Regie: Sam Raimi, Drehbuch: Cohenbrueder und Bruce Campbell als "Boesewicht" kann man fuer die unter 5 EUR nix verkehrt machen (auch wenn sie leider mal wieder nur die deutsche Tonspur dabeihaben :( )
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 26.12.2006 | 15:37
Die deutsche Tonspur von CrimeWave ist wirklich schlecht!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Hawkmoon am 6.01.2007 | 16:15
Mal ne ganz theoretische Frage: wer ist "keiner" aus dem Betreff?
Sprich, welchen Maßstab legt man hier an?

Den eines a)allgemein kulturinteressierten Zeitgenossen, b)eines absoluten Moviebuffs oder doch eher des c)durchschnittlich gebildeten Mannes (oder Frauens) von der Straße? oder vielleicht d) etwas ganz anderes

Der Blickwinkel verzerrt sich da imho ganz enorm, da a) (neben den großen vermutlich auch viele der kleinen Klassiker) durchaus viel mehr als c) (im Zweifel nichts was nicht in den letzten 4 Wochen als Blockbuster flächendeckend im Kino oder zur Hauptsendezeit bei den Privaten kam) kennt, wiederum aber viel weniger als b) (vermutlich auch obskure 7,5 stündige indonesische Kunstfilme aus den 70ern)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 9.01.2007 | 13:32
Einfach einen Film posten,von dem du glaubst,das er
A) Unbekannt
B) Gut
C) Interessant ist
Du wirst dann schon Feedback mitkriegen,egal ob du falsch oder richtig liegst

HougH!
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dr. grant. ur. am 13.01.2007 | 22:21
wahrscheinlich hab ich ihn übersehen, nachdem Troma und Trey Parker b-Movies auch schon hier gelandet sind. Aber schon fast aus beruflicher Verpflichtung muss ich hier einen nennen den wahrscheinlich wenige kennen:
"Cannibal! the musical"
http://www.imdb.com/title/tt0115819/
HANG THE BASTARD
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Karl Lauer am 15.01.2007 | 13:30
"Ich wollte rausfinden wie tief der Fluß ist..." *ROFL*
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 24.01.2007 | 16:56
Der Pate I und II. Die kennt heute keiner mehr!
 Wunderbare Filme.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 24.01.2007 | 18:51
Der Pate I und II. Die kennt heute keiner mehr!
Meinst Du das im Ernst? Der Pate? Den absoluten Kultfilm, der bei jeder Gelegenheit erwähnt wird? DIE Paraderolle für Brando? Den ersten gemeinsamen Auftritt von DeNiro und Pacino (im 2. Teil)? Die Verfilmung des Kultromans von Mario Puzo? Den kennt keiner mehr?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jens am 25.01.2007 | 00:19
Also zumindest ich (Jahrgang 85) kenn den auch noch. Der ist doch einfach geil. Den kennt sogar mein kleiner Bruder (JG 92)...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 25.01.2007 | 08:12
Da war auch milde Ironie in meinem Post vertreten ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dr. grant. ur. am 25.01.2007 | 11:45
Den ersten gemeinsamen Auftritt von DeNiro und Pacino (im 2. Teil)?
Wenn mans genau nimmt isses ihr erster gemeinsamer Film - nur haben die beiden Herrschaften keine gemeinsame Szene. Die erste gemeinse dürfte wenn ich mich nicht sehr irre eher Michael Mann als Francis Ford Coppola zu verdanken sein. Und das war nochmal ein stück später.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 25.01.2007 | 16:27
Wenn mans genau nimmt isses ihr erster gemeinsamer Film - nur haben die beiden Herrschaften keine gemeinsame Szene. Die erste gemeinse dürfte wenn ich mich nicht sehr irre eher Michael Mann als Francis Ford Coppola zu verdanken sein. Und das war nochmal ein stück später.
Ja, gemeinsame Szenen haben sie da nicht, das stimmt. "Gemeinsamer Auftritt" also nur insofern, als sie im gleichen Film zusehen sind - nicht gleichzeitig. Da hab ich mich unklar ausgedrückt.
Einen echten gemeinsamen Auftritt haben sie in der Tat erst bei Heat. Auch ein großer Film.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 25.01.2007 | 17:10
Wenn Ihr den "Paten" zu "Filme die keiner (mehr) kennt" zählt, dann gelten ja auch:
- Die Faust im Nacken (mit Marlon Brando)
- Alle "Thin Man" Filme
- Alle Filme von D.W.Griffith
;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 26.01.2007 | 12:18
Kenne ich wirklich nicht.

Aber beim Paten ist mir halt einfach aufgefallen, dass der auch nie im Fernsehen läuft. Man kennt vermutlich nur die Zitate "Ich habe ihm ein Angebot gemacht, dass er nicht ablehnen kann"(Interview mit einem Vampier).

Bei der DVD kann man übrigens sehr gut nachvollziehen, wie Sprecherrollen bei unbekannten Darstellern zum ersten Mal besetzt werden.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 26.01.2007 | 12:54
Aber beim Paten ist mir halt einfach aufgefallen, dass der auch nie im Fernsehen läuft. Man kennt vermutlich nur die Zitate "Ich habe ihm ein Angebot gemacht, dass er nicht ablehnen kann"(Interview mit einem Vampier).
Alsi ich hab die ersten beiden Teile im Fernsehen gesehen, den dritten hab ich leider verpasst. Kamen aber auch spät in der Nacht. Und ich kenne jede Menge Menschen, die die Filme wirklich gesehen haben. Klar, die Zitate sind bekannter - "ich habe dir meine Freundschaft angeboten" rockt einfach :)
Aber der komplette Film ist auch sehr verbreitet, glaub mir.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Hawkmoon am 26.01.2007 | 14:25
Sollte man bei dem Film der die Top #250 des IMDB-Rankings anführt eigentlich auch meinen, oder?  ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 2.02.2007 | 00:07
LuckyNumberSlevin
Morgan Freeman, BenKingsley, BruceWillis, LucyLiu, Josh Hartnett, StanleyTucci, kann ein Film bei der Besetzung schlecht sein?

Fieses Krimi/Thrillerstück, mit coolen Sprüchen, wohl nur was für Nerds, auf RottenTomatoes ist er zumindest untergegangen(50%), ist halt streckenweise vorhersagbar, aber nur weils schon so viele Filme indem Stil gab.

Also mir gefällt er sehr.  :d

Achja, wikipedia spoilert übrigens ohne Vorwarnung komplett, also da nciht gucken!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 2.02.2007 | 00:44
Hm, bei der "Konkurrenz", sollte ich da "Usual Suspects" / "Die üblichen Verdächtigen" erwähnen?
Ein so richtig spannender Krimi, mit vielen guten Akteuren, die obendrein auch noch gut spielen!
Plus einem überraschenden Ende...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 2.02.2007 | 11:45
Ach Wodisch, den haben wir doch alle 3 Seiten hier drin  ;)
(recht hast du trotzdem)

Nochmal die guten "Thriller" gesammelt:

UsualSuspects(Die üblichen Verdächtigen)
In China essen sie Hunde & Old Men in New Cars
Fargo
CrimeWave
RservoirDogs
BoondockSaints(Der blutige Pfad Gottes)
LayerCake
Snatch
LuckyNumberSlevin

kein Anrecht auf Vollständigkeit
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: [tob]ias am 2.02.2007 | 13:24
Crime Wave sagt mir gar nichts, aber die anderen Filme in Chaos Aufzählung gefallen mir sehr gut.


*Mantra runterbet*
Crime Wave in der Videothek mitnehmen.
Crime Wave in der Videothek mitnehmen.
...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 19.02.2007 | 21:25
Weiß jemand von euch wo man die weiter oben erwähnten "Thin Man" Filme noch herkriegt? Hab alle gesehen bis auf einen und das nervt mich doch gewaltig
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 20.02.2007 | 00:44
@Dr.Fendo: Dann lies doch zur Abwechskung die Bücher (des Drehbuchautoren): der mochte Drinks und konnte Polizisten nicht leiden...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 20.02.2007 | 11:14
Danke, dann werd ich mir wohl so weiterhelfen.  ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Etelka am 26.03.2007 | 15:04
Ich hab jetzt nicht noch mal alles durchgelesen aber folgende Filme nicht in der Liste, die im ersten Post aufgeführt ist, gefunden:

1. Ridicul
(17. Jh.) Ein französischer Landedelmann, der ein recht sumpfiges Gebiet sein eigen nennt, macht sich einem Plan für die Entwässerung seines Landes. Mit diesem möchte er am Hof des Sonnenkönigs vorsprechen, um die nötige finanzielle Unterstützung zu bekommen. Zu diesem Zeitpunkt muss man aber rethorisch glänzen, um überhaupt auch nur ansatzweise Beachtung zu finden, und er muss sich auf ein paar sprachliche Duelle einlassen, die er zur Überraschung mit mehr Bravour besteht, als von einem ´Bauern´ erwartet.
Mehr sage ich nicht, aber ein sehr schöner Film, m.E. was für Leute, die ´Gosford Park´ gut fanden oder ´Deadwood´ auch wegen der ausgefeilten Sprache feiern konnten, wie ich.

2. A Straigth Story
Ein alter Mann bekommt einen Anruf, und macht sich daraufhin auf einmal - typisch sturer alter Cowboy - auf, um mit einem Trekker quer durch Amerika zu fahren, weil er kein Auto mehr fahren darf.
Irgendwie so eine Art ´Gute-Laune-Film´ von David Lynch. Ausnahmsweise mal nicht unterschwellig gruselig.

3. Avalon - Spiel um Dein Leben
Nicht ´Nebel von Avalon´ sondern eine Art Zukunftsmusik von einer grauen Welt, wo Leute in die farbige Computerwelt flüchten, mit einer Art Cybertechnologie so eine Art Kampfgruppen zusammenstellen, dabei eben das echte Leben vergessen.
Ein sehr ruhiger Film mit wunderschöner Musik. Ausserdem ist erwähnenswert, dass das ein japanisch-polnischer Film von Mamoru Oshi (Ghost in the Shell) ist, der mit realen Schauspielern gedreht wurde.

4. Elvira - Mistress of the Dark
Eine Fernsehmoderatorin für B-Movies (Horror und Science-Fiction) wird gekündigt und bekommt gerade im richtigen Moment eine Erbschaft. Sie muss dafür allerdings erst zu dem Kaff fahren, in dem die Erbschaft abzuholen gilt. Allein ihr Auftreten dort, sorgt für grosse Aufsehen. Vor allem die Klatschbase Chastity Pariah und diverse andere alte Jungfern machen ihr vorerst das Leben schwer, und auch die Erbschaft ist nicht ganz so einfach anzutreten, wie sie sich das erhofft hatte.

Ein absolut lustig-schräger B-Movie, besser als so mancher Film mit deutlich mehr Budget. Soviel ich weiss, mit der echten Elvira. Tatsächlich ist das einer der wenigen Filme, die in der deutschen Übersetzung besser sind, als im englischen Orginal.

5. Plunkett & McLeane
Ein verarmter Adliger tut sich mit einem Strassenräuber zusammen. Mit den Kenntnissen über die reiche Gesellschaft, können sie gezielt die lohnendste Beute ausmachen, und sind supererfolgreich. Was einen der härtesten Bluthunde auf den Plan ruft.
Ein (Ridley Scott - berichtigt ->) Jake Scott Film. Super für das Warhammer-Feeling, finde ich.



Gruß

Etelka

Edit: Boah, hatte ich da viele Fehler drin - peinlich peinlich. Dabei hatte ich mir das sogar noch mal durchgelesen.  :-[
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ralf am 26.03.2007 | 15:10
5. Plunkett & McLeane
Ein Ridley Scott Film, super für Warhammer-Feeling finde ich.
Nah dran, aber es ist Jake Scott, sein Sohn.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Etelka am 26.03.2007 | 15:14
ah, danke.  :) Stimmt, ich erinner mich. Es war sein Sohn, den Namen hätte ich beim besten Willen nicht mehr gewusst, aber hätte man ja locker googlen können.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alakaron am 27.03.2007 | 15:08
Kennt hier jemand "Virus" (1999)?

Ein schön klischeehafter Actionthriller auf einem russischen Forschungsschiff, mit Alien, Verrätern in den eigenen Reihen, durchdrehenden Ex-SEALs... sehr lustig.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Lyonesse am 27.03.2007 | 15:13
Weiß nicht ob der Film schon genannt wurde, aber wie wäre es mit 'Pesthauch des Bösen'/'Hour of the Pig'. Ein toller englischer Film von 1993, der im mittelalterlichen Südfrankreich spielt und in dem es um einen Advokaten geht, der das Schwein einer Zigeunerfamilie, das wegen Mordes angeklagt ist, vor dem Galgen retten muß. Der Anwalt wird von Colin Firth gespielt und der Film ist einfach nur gut.

Ein ähnlich guter Film ist 'Flesh and Blood' mit Rutger Hauer, in dem es um die Umtriebe einer Söldnerbande zur Zeit des Spätmittelalters geht. Grenzgeniale Studie von Paul Verhoeven aus dem Jahre 1985.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 27.03.2007 | 15:14
Ein schön klischeehafter Actionthriller auf einem russischen Forschungsschiff, mit Alien, Verrätern in den eigenen Reihen, durchdrehenden Ex-SEALs...
Und einem Donald Sutherland, der den Bösewicht mit einer Mischung aus diabolischer Bösartigkeit und "ich-mach-das-nur-für-die-Kohle"-Desinteresse gibt - imho dreckscool ;D
Ja, der Film ist klasse :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 27.03.2007 | 15:23
4. Elvira - Mistress of the Dark
Eine Fernsehmoderatorin für B-Movies (Horror und Science-Fiction) wird gekündigt und bekommt gerade im richtigen Moment eine Erbschaft. Sie muss dafür allerdings erst zu dem Kaff fahren, in dem die Erbschaft abzuholen gilt. Allein ihr Auftreten dort, sorgt für grosse Aufregen. Vor allem die Klatschbase Chastity Pariah und diverse andere alte Jungfern machen ihr vorerst das Leben schwer, und auch die Erbschaft ist nicht ganz so einfach anzutreten, wie sie sich das erhofft hatte.

Ein absolut lustiger B-Movie, besser als so mancher Film mit deutlich mehr Budget. Soviel ich weiss, mit der echten Elvira. Tatsächlich ist das einer der wenigen Filme, die in der deutschen Übersetzung besser sind, als im englischen Orginal.

Ist mit der echten Elvira. die Fortsetzung ist geflopt(aber auch ganz Lustig)
Wer alte Schwarz/Weiss Detektivfilme mag (Humphrey Bogart,Etc) sollte Heute um 20:15
"Tote tragen eine Karos" angucken

mit Tanz in Schwarz/Weiß
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alex am 27.03.2007 | 15:48
"Tod im Winter" von Arthur Penn mit Mary Steenburgen.
Einer der besten Psycho-Horror-Filme überhaupt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Etelka am 27.03.2007 | 16:23
@Lyonesse: ja, ´Pesthauch des Bösen´ ist auch klasse, und hat für meinen Geschmack auch wieder richtig tolle Warhammer-Stimmung. Ist irgendwie ziemlich untergegangen, mir musste er jedenfalls erstmal von einem Freund empfohlen werden, sonst hätte ich mir den nicht angeschaut.

@Alex: worum geht es bei ´Tod im Winter´? Und von wann ist der Film?

Einen hab ich auch noch:

Lantana - in einer Kleinstadt in down under verschwindet eine angesehene Psychologin. Die Nachforschungen decken ein Netz von wiedersprüchlichen Beziehungen auf, auch das Leben des Polizisten (Anthony LaPaglia ´Without a trace´), der mit dem Fall betraut wird, wird auf einen harten Prüfstein gestellt.

Für meinen Geschmack wirklich hervorragend gespielt, und hat auch diverse Auszeichnungen bekommen. Weiss zwar nicht mehr welche, aber dass er ausgezeichnet wurde, konnte ich sehr gut verstehen.  ;) Hat eine ähnlich Ruhe, wie die meisten David Lynch Filme ist aber nicht ganz so gruselig, auch wenn da unterschwellig einiges geht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alex am 27.03.2007 | 18:02
@Alex: worum geht es bei ´Tod im Winter´? Und von wann ist der Film?
Hier  (http://www.dieterwunderlich.de/Penn_tod_winter.htm)eine ausführliche Besprechung
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Bad Horse am 5.04.2007 | 12:42
Club der Entführer/Abduction Club:
Im Irland des 18.Jhds ist es üblich, daß nur der älteste Sohn den Besitz erbt - jüngere müssen eben schauen, wo sie bleiben, meist in der Kirche oder der Armee. Einige haben sich nun zusammengetan und den Club der Entführer gegründet: Sie entführen junge, reiche Frauen und haben eine Nacht Zeit, die zu überzeugen, sie zu heiraten. (Das war wohl wirklich so).
Die Geschichte handelt von einer verpatzten Entführung, als die jüngere Schwester des Opfers kurzentschlossen mitkommt und ein englischer Soldat verletzt wird. Jetzt müssen sich die beiden Entführer zusammen mit den Mädels vor ihren Verfolgern verstecken...

Ist einfach ein netter Film, richtig schön 7th Sea mit Action, Intrigen und einem Haufen Romantik. Kann man sich echt ansehen.  :d
Ist ein irischer Film, übrigens.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 19.04.2007 | 22:54
3. Avalon - Spiel um Dein Leben
Nicht ´Nebel von Avalon´ sondern eine Art Zukunftsmusik von einer grauen Welt, wo Leute in die farbige Computerwelt flüchten, mit einer Art Cybertechnologie so eine Art Kampfgruppen zusammenstellen, dabei eben das echte Leben vergessen.
Ein sehr ruhiger Film mit wunderschöner Musik. Ausserdem ist erwähnenswert, dass das ein japanisch-polnischer Film von Mamoru Oshi (Ghost in the Shell) ist, der mit realen Schauspielern gedreht wurde.
Avalon ist tatsächlich ÄUSSERST sehenswert; ich hab' ihn vor Jahren schon einmal hochgelobt hier im GroFaFo erwähnt gefunden, ein wenig dazu gelesen und gesucht, und gesucht,.... Bis ich eines Tages in einer Sonderangebote Wühlkiste nahe des Endes der Welt für ~5 €uronen gefunden habe.
Alleine schon für die grenzgeniale visuelle Gestaltung und die heitere Mitarbeit der polnische Armee sehr viel mehr wert!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Etelka am 7.05.2007 | 14:00
@grindkind: ja, aus irgendeinem Grund läuft er eher unter B-Movie oder vielleicht auch einfach nur Flop. Will mir zwar nicht ganz einleuchten, aber man sieht mal wieder, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt.

Lieben Gruß

Etelka
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 7.05.2007 | 16:01
hat halt zuviel von einem Anime(kein Wunder bei dem Team), ohne so hochgehypt zu sein wie zB Matrix
Titel: Re: Summer of Sam
Beitrag von: Lyonesse am 18.05.2007 | 15:17
Mir ist noch der geniale Spike Lee Film 'SOS - Summer of Sam' von '01 eingefallen - hier trifft 'Saturday Night Fever' in gewisser Weise auf 'From Hell'. Es ist der heisse Sommer von 1977 und die Serienmorde des Son of Sam, der bevorzugt des Nachts junge Pärchen in ihren Autos mit einer .44er erschießt, erschüttern New York - neben den üblichen Unruhen und Stromausfällen.
Disco-Kultur, italienische Jugend-Gangs, die Mafia, Punk-Kultur, ein notorischer Fremdgeher, ein Diner, ein Friseur-Salon, ein italienisches Restaurant, heuchlerische katholische Moralvorstellungen, Drogen, ein Homo-Club, Musclecars, eine Stratocaster und gute Mucke. All das hat Lee in seinen Film einfließen lassen und webt ein überzeugendes und sehr unterhaltsames Garn, wobei ihm eine exzellente Besetzung tatkräfig mithilft. Unbedingt zu empfehlen!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tourist am 13.06.2007 | 15:29
The Musketeer, der hier irgendwo empfohlen wurde kommt

Kabel1, Samstag, 16.06., Spielfilm/Action    20:15 - 22:15 Uhr

Markus
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uebelator am 13.06.2007 | 15:41
Bin mir nicht ganz sicher, ob die Filme schon genannt wurden, aber ich will sie auf jeden Fall auch nochmal jedem ans Herz legen:

- Renaissance - Ein französischer computeranimierter "Sci-Fi-Film Noir" ala Blade Runner. Sieht ein wenig aus wie Sin City, hat aber die bessere Story. Die Auflösung ist ein bissl mau, aber der ganze Film ist an sich sehr stimmungsvoll.

- Kiss Kiss Bang Bang - Witziger Action-Krimi ala Lethal Weapon. Nette Dialoge und schön frotzelig.

- Pans Labyrinth - Fantasy-Märchen-Kriegsdrama. Tragisch, fantasievoll, schön gemacht. Und toller Soundtrack!

- Hellboy Animated - Sehr schön gemachte Zeichentrick-Version von Hellboy. Unbedingt auf englisch gucken, denn Ron Perlman und der Rest der Realfilm-Besetzung leihen den Figuren ihre Stimmen. Gute Unterhaltung für zwischendurch.

- The Illusionist - Edward Norton als Magier im Österreich ca zu Beginn der 1900er. (hab in Geschichte nicht so aufgepasst. ;)). Spannender Mix aus Krimi, Romanze und Mystery. Nettes Detail... Der Film sieht mit seinen Blenden und etwas dunkleren Rändern ein wenig aus wie ein Stummfilm aus der Zeit.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Lyonesse am 28.06.2007 | 17:56
'Ridicule' fällt mir noch ein. Sehr guter französischer Film von '96, der kurz vor der französischen Revolution spielt.

Ein armer Adeliger reist an den Hof des Königs um die Trockenlegung seines sumpfigen Lehens zu erbitten und damit die Malaria zu bannen, unter der seine Untertanen leiden.

Leider muß man zuerst einmal der Hofgesellschaft gefallen und Fürsprecher haben, um überhaupt zu ihrer Majestät zu gelangen und um auf dem glatten Parkett von Versaille auch nur ein Bein an die Erde zu kriegen, benötigt man Witz und jede Menge Geduld.

Etwas Kafkaesk, mit viel Esprit und ganz einfach Spitzenunterhaltung. Weiß noch, das ich beim ersten Mal Anschauen hin und weg war - läuft zwar selten aber hin und wieder im TV. 
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jens am 4.07.2007 | 18:10
Jaa nach diesem Meisterwerk habe ich "Esprit" gaaanz anders gesehen :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 30.07.2007 | 23:11
Aus gegebenem Anlass (gerade gesehen):

Caveman

Ein skurriler Komödienklassiker in Starbesetzung. Der etwas vertrottelte Höhlenmensch Atouk (Ringo Starr) ist scharf auf Lana und lässt keine Gelegenheit aus, sich an sie heranzumachen. Dummerweise ist die mit Tonda (John Matuszak) zusammen, dem Anführer des Stammes. Also werden Atouk und sein Kumpel Lar (Dennis Quaid) rausgeschmissen. In ihrem Exil begegnen die beiden dem blinden Gog und seiner Tochter Tala (Shelley Long), gründen ihren eigenen Stamm, entdecken nebenbei das Feuer, den aufrechten Gang, Drogen, eine nahegelegene Eiszeit, das Spiegelei und den Krieg, bevor sie sich Tonda und seinen Mannen zur finalen Schlacht stellen.

Der Film ist komplett in einer Steinzeit-Kunstsprache gehalten, die nun wirklich jeder versteht und die nur aus einer Handvoll Wörtern besteht: "Ool" bedeutet Essen, "aloonda" mögen, "haraka" Feuer und "zug zug"...naja, das werdet Ihr rausfinden ;)

Mein Fazit:
Zum schreien komischer, großartiger Film. Hendrik aloonda Caveman :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 30.07.2007 | 23:18
@Hendrik: Du hast die überaus freundliche Methode Atouks nicht erwähnt, mit der er "grosse Insekten" von Lars Gesicht entfernt >;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 30.07.2007 | 23:23
Es muss ja nicht jeder Gag beschrieben werden. ;)

Außerdem fand ich das jetzt nicht so witzig um ehrlich zu sein - gibt bessere Szenen in dem Film.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 30.07.2007 | 23:49
Dennis Quaids Gesicht dabei fand ich schon recht amüsant (ist aber ein paar Jahre her, daß ich den im Kino gesehen habe - letztes Jahrtausend und so... :korvin: )
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tourist am 9.08.2007 | 21:09
Hab gerade Last Life in the Universe (deutsch: Das Leben nach dem Tod in Bangkok oO)
angesehen und hat mich extrem begeistert.

Edit: <snip>

Sorry, ich hatte vergessen das es bei imdb ja ein dickes Forum gibt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 16.12.2007 | 23:35
Bin gerade auf der Suche nach guten Fantasycomics. Finde John Difool und die Metabarone sehr gut und die werden im Comicthread völlig zu Recht abgefeiert.

Es fehlt allerdings bislang die Info, dass der Texter, Alejandro Jodorowsky, sich als Regisseur grosse Meriten mit Filmen erworben hat. Sind sehr schwer zu beschaffen und absolute Geheimtipps. Wer aber auf psychedelische Kunst und/oder surrealistische Filme steht, wird von Jodorowskys Meisterwerken weggeblasen. Verlasst Euch drauf. Besonders empfehlenswert unter lauter Klassikern:

1. Der heilige Berg
Der Film thematisiert eine vollkommen durchgeknallte Suche nach dem Sinn. Welchem Sinn? Das ist die Frage. Schauts Euch an. Mehr Infos unter http://en.wikipedia.org/wiki/The_Holy_Mountain_%281973_film%29

2. El Topo
Eine als Western getarnte surreale Bilderflut sondergleichen. Würde Euch von den beiden hier genannten Werken El Topo als erstes empfehlen, da zumindest im Ansatz vertraute Erzähltechniken (nämlich die des Westerns) aufgegriffen werden. Mehr Infos unter http://en.wikipedia.org/wiki/El_Topo

Viel Spaß mit den beiden Teilen. Ist zwar für Freaks mit Nehmerqualitäten, aber für die lohnt sichs!!!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 17.12.2007 | 14:56
Uiuiui, habe gerade erfahren, dass sowohl Montana Sacra als auch El Topo neuerdings auf DVD erhältlich sind. Also: ran an die Buletten, es lohnt sich!!!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: reinecke am 28.12.2007 | 23:16
Primer

> Gibts nur als UK-Import, also auch nur englisch mit englischem Untertitel. Lohnt sich aber, wenn man Fan von Merkwürdigem ist.

Der Film wirkt am Anfang sehr langweilig und auch vom Trailer und Klappentext, lasst euch davon nicht abschrecken! Das ist alles nur Verwirrung. Damit man NICHT weiß, was auf einen zukommt. Deswegen verrat ich auch wenig über den Inhalt. ;)

Anders als Filme wie Mulholland Drive oder Inland Empire soll PRIMER "lösbar" sein, jedenfalls gibts leute, die meinen das erklären zu können.

Würde mich freuen wenn im Forum eine Diskussion entstünde. ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 29.12.2007 | 14:55
Shoot 'Em Up (http://tanelorn.net/index.php/topic,35893.msg669091.html#msg669091)

Clive Owen isst Karotten und erschießt Leute - und ist dabei dreckscool. Monica Bellucci ist heiß als Sidekick und Paul Giamatti fies als Fiesling.

Hätte man auch "Wushu - The Movie" nennen können. ;)

Großartiger Film. Ansehen :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Drantos am 29.12.2007 | 15:52
Shoot 'Em Up (http://tanelorn.net/index.php/topic,35893.msg669091.html#msg669091)

Clive Owen isst Karotten und erschießt Leute - und ist dabei dreckscool. Monica Bellucci ist heiß als Sidekick und Paul Giamatti fies als Fiesling.

Hätte man auch "Wushu - The Movie" nennen können. ;)

Großartiger Film. Ansehen :D

Wenn er die Karotten ja nur essen würde  ;D

cu Drantos

P.s. Wirklich ein super Film  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Hirad_Coldheart am 30.12.2007 | 19:58
Pan's Labyrinth

Spanien 1944. Die junge Ofelia reist mit ihrer hochschwangeren Mutter zu dem Hauptmann Vidal, der Ofelias Mutter vor kurzen geheiratet hat.
Vidal ist gerade dabei aufständische Partisanen zu jagen und ist extrem brutal. Auch zu Ofelia verhält er sich nicht, wie es ein Stiefvater tun sollte. Ofelia hat Angst vor ihm.
Nach einigen Tagen lockt eine Fee Ofelia zu einem Labyrinth und in eine Höhle. Dort trifft sie auf Pan ein uraltes Wesen, welches ihr erzählt, dass die Seele Ofelias die Prinzessin des unterirdischen Volkes sei und sie muss drei Aufgaben bewältigen, damit die die Prinzessin wieder zurück kann, denn der Pan ist sich unsicher, ob die Seele von Ofelia nach den vielen Jahren auf der Erdoberfläche noch rein ist.

Um es mit Worten von jemand anderes zu sagen: Horror-Narnia für Erwachsene.
Mich hat es nicht verwundert, dass der Film erst ab 16 ist, da die Brutalität Vidals so plastisch dargestellt wurde, dass ich mich gefragt habe, wie bösartig ein Mensch sein kann.
Es ist meiner Meinung kein richtiger Fantasy-Film, weil die meiste Zeit geht es um Ofelias Mutter und die Widerstandskämpfer. So ist dieser Film nicht nur für Fantasy-Freunde etwas, sondern auch, die eine spannende Story haben möchten und das hat dieser Film eben.
Ich würde sagen: 4/5 Sterne
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 30.12.2007 | 20:12
Also über den gibts hier nen mehrseitigen Thread... ;)
Und er hat nen Oscar gewonnen, oder?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Hirad_Coldheart am 31.12.2007 | 11:39
Also über den gibts hier nen mehrseitigen Thread... ;)
Und er hat nen Oscar gewonnen, oder?

Sorry, aber ich habe von dem Film vorher noch nie was mit bekommen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 31.12.2007 | 15:17
Und ich fand ihn trotzdem net so dolle. Das aber nur nebenbei.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 2.01.2008 | 23:05
2:37 ist ein recht persönlicher Film über menschliche Abgründe und Mobbing mit Überraschungen, guten Bildern und wunderschönen Kamerafahrten.
[Der Eintrag in der IMDb] (http://www.imdb.com/title/tt0472582/)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Surreal am 9.01.2008 | 14:33
'U-turn - kein Weg zurück'  mit Sean Penn, Nick Nolte und Jennifer Lopez

selten so gelacht, wie bei dem Film ist keine Komödie, aber dreckig
(ich glaube, der ist nicht so bekannt)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Don Kamillo am 9.01.2008 | 14:37
Haben neulich "Brick" gesehen, lief 2006 auf dem FFF. Sehr schöner kleiner Film... ( Geht ein wenig in Richtung Veronica Mars, Highschool, Cliquen... Einzelgänger wird durch seine Ex-Freundin in etwas reingezogen, was immer größere Bahnen zieht, schön intrigant und mysteriös. )  :d
Muß mir mehr FFF-Zeug kaufen...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 9.01.2008 | 14:39
Haben neulich "Brick" gesehen, ...

@Changeling:
Der beste Krimi seit Kiss Kiss Bang Bang. Für mich nicht ganz so gut wie KKBB, aber Brick ist schon verdammt gut. :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Don Kamillo am 9.01.2008 | 15:03
KKBB ist auch großes Kino, haste recht Vash!

Ich werde im Comicladen meines Vertrauens, der jetzt langsam ne kleine feine DVD-Abtilung ( 18er, Asia... kaum Mainstream, also genau mein Ding! ) einrichtet, meine beiden FFF-Flyer vorbeibringen und ihm sagen, was er besorgen soll... muahahaha...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 11.01.2008 | 17:48
Haben neulich "Brick" gesehen, lief 2006 auf dem FFF. Sehr schöner kleiner Film... ( Geht ein wenig in Richtung Veronica Mars, Highschool, Cliquen... Einzelgänger wird durch seine Ex-Freundin in etwas reingezogen, was immer größere Bahnen zieht, schön intrigant und mysteriös. )  :d
Muß mir mehr FFF-Zeug kaufen...
Abgesehen davon, dass ich ja fand, dass "Brick" ein Film-Noir im Highschool-Milieu oder zumindest eine Hommage ist fand ich ihn auch ÄUSSERST genial, als ich ihn vor kurzem doch noch gesehen habe. Sehr zu empfehlen!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 11.01.2008 | 18:17
Lady in the Water (Das Mädchen aus dem Wasser)

Ich find ihn Toll :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Karl Lauer am 11.01.2008 | 19:00
^aber nur weil Paul Giamatti es raus reißt. Ansonsten ist er IMO etwas mau....
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 11.01.2008 | 23:28
Er ist nicht der Über-Fantasy Reisser, das stimmt wohl, aber ein IMHO durchaus gelungener Film. "Gute-Nacht-Geschichte für Erwachsene" Trifft es da schon recht optimal: Spannend genug, ohne übermäßig brutal zu werden. Interessante Storry ohne den Zuschauer zu überfordern.

Ich find insgesammt alle Darsteller recht gut, die Charaktere wirken nicht Flach. Paul Giamatti mehr als alle anderen, sicher, aber als "Blöd" besetzt oder "unpassend" gespielt würd ich keinen bezeichnen (und das ist mehr als viele andere Filme von sich behaupten können.)   :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Das Grauen am 18.01.2008 | 17:57
Eine Leiche zum Dessert

Klasse Krimi-Parodie  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Würfelheld am 18.01.2008 | 20:49
Eine Leiche zum Dessert

Klasse Krimi-Parodie  ;D

mMn sehr bekannt !!!!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 3.02.2008 | 22:51
Haben neulich "Brick" gesehen, lief 2006 auf dem FFF. Sehr schöner kleiner Film... ( Geht ein wenig in Richtung Veronica Mars, Highschool, Cliquen... Einzelgänger wird durch seine Ex-Freundin in etwas reingezogen, was immer größere Bahnen zieht, schön intrigant und mysteriös. )  :d
Muß mir mehr FFF-Zeug kaufen...

Ja, der ist genial! Überhaupt kann man fast immer zugreigfen, wenn man in der Videothek sieht, dass ein Streifen auf dem FFF gelaufen ist.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Fire am 4.02.2008 | 17:11
FAST!
Wenn ihr "Meatball Machine" seht...kauft ihn nicht, leiht ihn nicht aus...rennt schreiend aus der videothek und seht euch stattdessen alle folgen DSDS an ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Plansch-Ente am 4.02.2008 | 17:20
mMn sehr bekannt !!!!

Jep...ist ein Klassiker...müsste jeder Filmfan kennen
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 5.02.2008 | 01:24
Aragami:
Ein verwundeter Samurai landet in einem abgelegenen Tempel. Dort trifft er auf einen Mann, der im eröffnet, dass er Aragami sei, ein Kriegsgott. Der Mann bittet den Samurai ihn im Kampf zu töten. 
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Phantar am 9.02.2008 | 18:04
Wiß nicht, ob der hier schon erwähnt wurde:

11:14

um genau diese Uhrzeit findet ein Autounfall statt. Aus fünf verschiedenen Perspektiven werden anschließend die Ereignisse geschildert, die zu diesem Zusammenstoß führten...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dr.West am 20.04.2008 | 15:56
Event Horizon.... ziemlich guter Science Fiction Film über den Wahnsinn, der eine Raumschiffbesatzung befällt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Felixino am 20.04.2008 | 16:20
Ich finde den ehrlich gesagt eher schlecht  ::)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: alexandro am 20.04.2008 | 16:22
Schultze gets the blues- herrlich genial: Minienarbeiter im Frühruhestand, mitten im piefigsten und ödesten Teil von NRW, wo Klischees und Stammtischtischromantik zur Normalität gehören, entdeckt das Lebensgefühl der Bluesmusik. Wunderschöne Geschichte, witzig und zugleich traurig, erzählt in wunderschönen Bildern (wenn man "Vanitas" als Film machen könnte, dann wäre es dieser Film).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 20.04.2008 | 17:23
Ich finde den ehrlich gesagt eher schlecht  ::)
Ich finde ihn super. Auf jeden Fall könnte er (mehr) Beachtung finden.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 20.04.2008 | 17:25
Schultze gets the blues- herrlich genial: Minienarbeiter im Frühruhestand, mitten im piefigsten und ödesten Teil von NRW,

*hust* Thüringen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 24.04.2008 | 19:39
Spike Lee : Inside Man...
Geht um einen Banküberfall mit Massengeiselnahme in New York, wobei die Bankräuber ein geheimes Ziel verfolgen und einen sehr genialen Plan haben.

Denzel Washington spielt den Chefunterhändler der Polizei, Willem Dafoe den Kopf des SWAT-Teams (glaube ich), Christopher Plummer und Jodie Foster finstere Gestalten , die im Hintergrund die Strippen ziehen.

Hat einen sehr coolen Soundtrack, ist nicht dumm und macht geradezu Laune, modernes Polizei- und Gangster-RPG zu betreiben.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Funktionalist am 24.04.2008 | 20:32
101-Reykjavic

Ein isländischer Film über das Erwachsen werden eines 30Jährigen...und Lola, der Flamencolehrerin aus SPanien und Freundin seiner Mutter. Schön schrullige Charaktere und toll erzählt!
EDIT:
Der Film spielt in dem verschneiten Reykjavic, in dem der Lhynur seine Tage totschlägt und nur zum Wochenende lebendig wird, in "die Knaipe" geht, um dann die WOche wieder zu sterben und tot bis zum nächsten Wochenende herumzuliegen...
Er scheint eine Freundin zu haben, nur ist er so apathisch, dass es nicht gut gehen kann, vor allem, da er es selbst nicht so richtig realisiert.
Der Film wird spannend, als Lola auftaucht. dann wird es nämlich leicht chaoisch, und wenn Lhynur dann am Ende vor einem Baby steht und staubtrocken zusammenfasst in welcher Verwandschaftsbeziehung er zu dem Kind steht, ist es schon echt verrückt.

Es ist ein typischer nordischer Film:
Ruhig, sehr eigensinnige Charaktere...er verurteilt nicht, sondern nimmt hin und zeigt so abstruse szenen herrlich gelassen. Ich mag einfach diese Stimmung...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Nischka am 4.05.2008 | 12:40
Das jüngste Gewitter - schwedischer Film über die Absurdität des Lebens... sehr schwarz und zynisch, hätt' ich den Schweden soo gar nicht zugetraut! Aber absolut brilliant! Lief leider nur zwei Wochen in Münsters kleinstem Programmkino.... wenn ihr mal drüber stolpert, alle Freunde des  schwarzen Humors aufgepasst!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Smendrik am 6.05.2008 | 20:13
Stranger than fiction

Ich glaub der Film ist im Kino generell untergegangen leider.

Die tägliche Routine eines Steuerfahnders wird sehr plötzlich unterbrochen als ihm bewusst wird der Charakter in einem Buch zu sein mit dem eine Autorin ihr großes Comeback feiern will. Also macht er sich auf sie zu suchen um sein Schicksal zu erfahren, was ihm dann auch gelingt.

Der Film ist wunderbar gespielt, besonders Will Ferrell, den ich sonst nur aus reinen Blödelrollen kenn, hat mich schwer mit seinem Spiel beeindruckt.

Kann ich eigentlich jedem nur dringend weiterempfehlen!!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Daheon am 6.05.2008 | 20:44
Spartan - Thriller um einen knallharten Spezialisten des US-Militärs (Val Kilmer), der seine Loyalitäten in Frage stellen muss, als die Tochter des Präsidenten entführt wird. Buch und Regie: David Mamet (Heist - Der letzte Coup). Eine der Besonderheiten des Films: es wird nie ausdrücklich erwähnt, dass es sich bei der Entführten um die Tochter des Präsidenten handelt, sondern es ergibt sich erst aus einzelnen Episoden des Films. Ziemlich genial, in Deutschland aber nie im Kino gelaufen, sondern direkt auf DVD herausgekommen.

Alatriste - Verfilmung der Romane um "Capitan" Alatriste (Viggo Mortensen) von Arturo Perez Riverte (hat die Romanvorlage zu "Die neun Pforten" geschrieben) über einen spanischen Söldnerführer zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Spanischer Film, ein bisschen sperrig, aber grandiose Kamera und Ausstattung, viele Intrigen und dreckige Kämpfe. Sehenswert.

Daheon
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dedan am 9.05.2008 | 11:17
Love the Hard Way

Der Film handelt von Liebe in den schlimmsten Auswüchsen. Er ist mit Adrian Brody und Charlotte Ayanna.
Ich finde sehr sehenswert.

Hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Love_the_Hard_Way) mal ein Wiki Artikel dazu.

Gruß

Dan
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyEddie am 9.07.2008 | 15:33
*hust* Thüringen.

*hust* sachsen anhalt
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 9.07.2008 | 16:25
Teutschenthal genau gesagt ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CrazyEddie am 15.07.2008 | 11:15
mich wundert, dass noch niemand the fountain (http://german.imdb.com/title/tt0414993/) gepostet hat. ich LIEBE diesen film (für mich die absolute nummer 1). allerdings kein film zum nebenbei gucken. aber wer einen romantischen, traurigen, atemberaubenden und intelligenten film schauen will, der ist hier genau richtig. und der soundtrack ist auch super :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 19.07.2008 | 15:13
Also, the Fountain...

Ich fand ihn interessant... aber nicht so wirklich toll von der Storry her... schon gut gemacht, aber nicht sooo der überreiser.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Nischka am 30.08.2008 | 14:24
Gestern gesehen: Once! Ich hab was gegen Liebesfilme, aber es ist nicht wirklich einer, spielt außerdem in Irland und hat tolle Musik..... sehr empfehlenswert!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Moellchen am 30.08.2008 | 14:54
Ein Deutscher Film mit Katja Riemann:
Die Diebin und der General
Eine Tragikomödie... wirklich schön und toll gespielt.  :d
http://www.amazon.de/Die-Diebin-General-Katja-Riemann/dp/B000EXZA0S
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Wodisch am 31.08.2008 | 20:36
"Postal (http://www.imdb.com/title/tt0486640/)" von und mit Uwe Boll.
Verletzt alles, was nur "politically correct" sein könnte, verarscht sogar Uwe Boll selber (er stirbt in Lederhosen an einem "Sackschuß" und seine letzten Worte sind "ich hasse Videospiele") und am Ende tanzen Osama Bin Laden und G.w.Bush Hand-in-Hand in den Sonnenuntergang (der von 30 chinesischen Atombomben erhellt wird)...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jed Clayton am 31.08.2008 | 20:58
Filme, die ich gerade erst diese Woche gesehen habe:

Invasion aus dem Inneren der Erde (auch bekannt als "Der Infra-Superman", Hongkong-Trash-SciFi von 1975 ...)

Outlander (Außerirdischer, gespielt von James Caviezel, landet im frühen 8. Jhdt. bei den Wikingern; Story ist so ein bisschen wie "Der 13. Krieger" mit Außerirdischen.)
Like A Dragon (der neue Takashi Miike-Kinofilm, sagenhaft!!)
An Empress and the Warriors (wunderschönes HK-Historien-Schwertkämpfer-Juwel mit einer sagenhaft tollen Kelly Chen ... will ich mehr 'von!)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 31.08.2008 | 21:12
Bin-Jip alias 3-IRON (http://www.imdb.com/title/tt0423866/)
hat mich persönlich sehr begeistert. Ein recht ruhiger, sehr cooler Film den ich nur auf koreanisch und ohne Untertitel gesehen habe, was aber auch nicht schlimm war.

Ich glaube die erste halbe Stunde wird gar nichts geredet und auch später wird überwiegend nonverbale Kommunikation gezeigt. Wer mal einen Klassefilm ohne zuviel Geschwafel und mit fein dosierter Action sehen will, mit klasse Schauspielern und feiner Storyline ist hier richtig.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crazee am 30.09.2008 | 09:52
Ich habe gestern "Abbitte (http://de.wikipedia.org/wiki/Abbitte_(Film))" aus der DVDothek geholt (ich habe nicht ausgesucht). Ich hatte von diesem Film (von 2007) noch nie etwas gehört, keine Kinotrailer, keine Plakate, nix. Und bin echt überrascht worden. Der ist richtig Kunst.
Im nachhinein habe ich dann herausgefunden, dass der für 7 Oskars nominiert war und die Filmfestspiele in Venedig eröffnet hat.

 :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 30.09.2008 | 10:18
oh ja der Film ist traurig und berühmt für
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crazee am 30.09.2008 | 10:20
Jepp.  :-[
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dr. grant. ur. am 5.10.2008 | 15:56
Die Kunst des negativen Denkens - klein, fein und derzeit in D im Kino. schwarzern humor und die fähigkeit auch über behinderte lachen zu können sollte da sein. feiner streifen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: DasBunker am 10.10.2008 | 10:06
Cannibal - The Musical (Trey Park und Matt Stone, vor Southpark) Kostprobe (http://www.youtube.com/watch?v=H7Q9ZEdOLSE)

Return of the Living Dead (Der Zombie Film, der "Brains!!" geprägt hat.)

Aktion Mutante (Weil halt Wilde Minenarbeiter und Polizisten die aussehen, wie WH40k Arbites)

Shocker (Megadeth im Soundtrack, IMHO Begründung genug)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: First Orko am 1.12.2008 | 16:50
Paris 2054 - Renaissance:

Cyberpunk auf hohem (vor allem künstlerischen) Niveau. Kann in meinen Augen locker mit "Ghost In The Shell" mithalten.

Brick

Film Noir Thema und Film Noir Charaktere, die cooler als cool sind - und zugleich Schüler einer amerikanischen Highschool.
Für mich der absoulte Oberknaller, eine experimentelle Verneigung vor dem ganzen Film Noir- Genre in allen Ausprägungen.
Absoluter Geheimtip für alle, die mit Film Noir etwas anfangen können, die auch mal auf überdrehte Aktion verzichten können und coole, durchdachte Dialoge zu schätzen wissen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uebelator am 1.12.2008 | 17:01
Paris 2054 - Renaissance:
Cyberpunk auf hohem (vor allem künstlerischen) Niveau. Kann in meinen Augen locker mit "Ghost In The Shell" mithalten.

Ist das dieser schwarz weisse computeranimierte Film? Der ist wirklich gut.

Brick
Film Noir Thema und Film Noir Charaktere, die cooler als cool sind - und zugleich Schüler einer amerikanischen Highschool.

Danke für den Tipp! Der Trailer sieht schon super aus! :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: First Orko am 3.12.2008 | 12:39
Ist das dieser schwarz weisse computeranimierte Film? Der ist wirklich gut.

Ja genau der! Zuerst recht gewöhnungsbedürftig, passt aber exzellent zum Thema des Films! Und ist mal was anderes...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Urias am 3.12.2008 | 12:41
Ja genau der! Zuerst recht gewöhnungsbedürftig, passt aber exzellent zum Thema des Films! Und ist mal was anderes...

Und macht einen blind wenn man ihn fertig ansieht  :P
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Le Rat am 27.12.2008 | 01:39
Split Second

Ein grausamer Serienkiller macht das überflutete London der Zukunft unsicher.  Nur ein  etwas seltsam gewordener Cop (Rutger Hauer) kann ihm Paroli bieten. 
Die Geschichte ist ein wenig Predator 2-artig, soviel sei hier verraten. Allerdings ist der Film anders, denn die Hauptdarsteller sind herrlich überzeichnet.
Merke zur Monsterjäger brauchen Kaffee, viel Kaffee.


Die Braut des Prinzen

ist ein Fantasy-Swashbuckling-Film aus den 80ern. Ein Großvater gespielt von Peter Falk liest seinem Sohn eine Geschichte vor, die die Handlung des Films bildet. Die Geschichte macht einfach Spass und die Sprüche und Situationen lassen das Herz eines Rollenspielers höher schlagen.



Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 3.01.2009 | 16:01
@Le Rat
sowohl Split Second als auch die Braut des Prinzen sind Klassiker
und keineswegs unbekannt ;)

der nicht mit RvaG tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 9.01.2009 | 18:08
Was ein Klassiker und was ein unbekannter, aber guter Film ist lässt sich oft nur sehr schwer sagen. Ich kenne die Filme jedenfalls nicht und mit 2700 IMDB-Votes (und keiner sehr guten Wertung) scheint Split Second auch allgemein nicht gerade besonders bekannt zu sein.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 9.01.2009 | 19:01
Naja, die wenigstens Filme, die ich in letzter Zeit gesehen haben, kommen auch nur annähernd an die 500 IMDB votes, und das obwohl sie Preise abgeräumt haben oder zumindest dafür nominiert wurden.

Exzellent ist z.B. Sumolah, der war in 7 Kategorien auf dem Malaysian Film Festival 2007 nominiert und hat ganze 25 Votes in der IMDB. ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 9.01.2009 | 19:50
Dass es Filme gibt die noch unbekannter gibt, heißt ja nicht das geringste. Ich habe soweit ich weiß auch noch nie irgendeinen malaysischen Film gesehen. Und das ist glaube ich nicht so ungewöhnlich.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 9.01.2009 | 20:52
Naja, dabei geht es ja nicht nur um malaysische Filme, sondern ich wollte einfach nur anmerken, dass 2500 Votes gar nicht so wenig sind, wenn man mal den Bereich der englisch-sprachigen Filme verlässt.

Bienvenue chez les Ch'tie, der in Frankreich alle Rekorde gebrochen hat (und auch amüsant ist - zumindest auf Französisch, die dt. Sync habe ich nicht gesehen), kommt gerade mal auf 2900 votes. (Und kommt dafür nächstes Jahr gerüchteweise mit Will Smith in der Hauptrolle noch einmal ins (US-)Kino.)

Fast jeder koreanische Film bleibt weit unter 1000 Votes.

Etc.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 10.01.2009 | 09:01
Red Cliff ist Genial
ist ein HongKong Blockbuster ,wird aber im Westen unbekannt bleiben.
Einfach Genial (Ich hab ihn im Flieger von Hong Kong hierher gesehen "Woah,Echt !!)

mit Tanz am frühen Morgen
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tourist am 10.01.2009 | 09:07
Hab gestern den hier erwähnten

Maria Full of Grace
gesehen und war sehr angetan.
Danke für die Empfehlung :)

Markus
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 10.01.2009 | 09:20
Ich glaube mit Red Cliff warte ich bis beide Teile zu sehen sind. Der zweite Teil kommt diesen Monat raus.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein am 15.01.2009 | 09:10
Crows Zero

Haben den gestern abend gesehen und er war wirklich sehr kurzweilig. Story: Jugendliche an einer der miesesten Schulen Japans kämpfen untereinander um die Vorherrschaft. Regisseur ist Miike Takashi und der Film hat nicht nur eine nette Story um Freundschaft, sondern auch die nötige Portion visuell aufgearbeitete Gewalt. ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tourist am 16.01.2009 | 20:28
Adams Äpfel

Rabenschwarze 'Komödie' aus Dänemark

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: the7sins am 17.01.2009 | 23:31
"Survive Style 5+" ist der großartige erste Spielfilm eines Werbefilmers und eine Geschichte rund um fünf-und-ein-paar kleinere Charaktere mit höchst eigenartigen Geschichten. In Augenkrebs-Ästhetik inklusive rosa Flugzeuginnerem wird da schon einmal von Killer mit ständig wiederkehrender Frau mit Mordabsichten, einem eingeflogenen englischen Killer samt japanischem Dolmetscher oder einer Familie erzählt, in der der Ehemann zu einem Vogel hypnotisiert wird - das alles auch noch gut unterlegt mit irrer Musik. Ganz klar meine Empfehlung der letzten Zeit!

"Survive Style 5+" in der IMDB (http://www.imdb.com/title/tt0430651/)
(Japanischer) "Survive Style 5+"-Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=7yN7DfMAzcQ)
(Der Film ist auch beim Video-Service des größten Suchmaschinen-Anbieters eingestellt und wirkt auch recht legal, sicherheitshalber aber hier doch kein Link)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 18.01.2009 | 19:39
Keine Ahnung, ob der schon genannt wurde, aber ich hatte grad ziemlich Spass daran:


How To Lose Friends & Alienate People

A British writer struggles to fit in at a high-profile magazine in New York.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Dirk Remmecke am 21.01.2009 | 17:36
Perfect Blue
-Hätten Alfred Hitchcock und Walt Disneyp zusammengearbeitet, wäre dieser Film herausgekommen.

Wie wahr. Das gilt aber für fast alle Filme von Satoshi Kon, dem "japanischen David Lynch". Wunderschön ist sein Weihnachtsmärchen Tokyo Godfathers, in dem drei Obdachlose ein ausgesetztes Baby finden und entscheiden müssen, was sie damit machen. Im Zuge einer Nacht werden sie mit unbequemen Wahrheiten ihres Lebens konfrontiert. (Der Film basiert übrigens auf einem Western mit John Wayne (!), in dem Cowboys ein Baby in der Wüste finden...)

Als Kons Meisterwerk betrachte ich allerdings die TV-Serie Paranoia Agent, die sich zu seinen Filmen verhält wie Twin Peaks zu Lynchs Kinofilmen. Ein Destillat all seiner Ideen und Lieblingsthemen. Mystery vom Feinsten.

Die muss ich einfach mal zitieren, weil sie so schön sind:

Quiet Earth - Das letzte Experiment

1. Ridicule
(17. Jh.) Ein französischer Landedelmann, der ein recht sumpfiges Gebiet sein eigen nennt, macht sich einem Plan für die Entwässerung seines Landes. Mit diesem möchte er am Hof des Sonnenkönigs vorsprechen, um die nötige finanzielle Unterstützung zu bekommen. Zu diesem Zeitpunkt muss man aber rethorisch glänzen, um überhaupt auch nur ansatzweise Beachtung zu finden, und er muss sich auf ein paar sprachliche Duelle einlassen, die er zur Überraschung mit mehr Bravour besteht, als von einem ´Bauern´ erwartet.
Mehr sage ich nicht, aber ein sehr schöner Film, m.E. was für Leute, die ´Gosford Park´ gut fanden oder ´Deadwood´ auch wegen der ausgefeilten Sprache feiern konnten, wie ich.

Invasion aus dem Inneren der Erde (auch bekannt als "Der Infra-Superman", Hongkong-Trash-SciFi von 1975 ...)

Wow, den kennt jemand? Als Kind hab' ich den ungefähr 100 Mal gesehen.


Diese Perlen sind auch noch nicht genannt worden:

Das Leben - ein Sechserpack. Ein völlig idiotischer deutscher Titel, der den Originaltitel Six Degrees of Separation nicht einmal im Ansatz trifft. Es ist außerdem ein Film, über den man nicht zu viel erzählen sollte, weil er leicht zu spoilen ist. Aber dies geht:
Der noch junge Will Smith (der Film wurde gedreht, als Smith noch den Prince of Bel Air gab) spielt den Sohn von Hollywood-Star Sidney Poitier. Der Harvard-Student wird in New York eines Abends überfallen und sucht - blutend - Zuflucht bei den nahe wohnenden Eltern eines Kommilitonen, ein sich entsetzlich langweilendes und entsetzlich snobistisches Kunst-sammelndes Ehepaar (Donald Sutherland und Stockard Channing, Oscar-Nominierung beste weibl. Nebenrolle). Smith bedankt sich für die Rettung mit Grüßen von seinem Freund, mit gepflegter Konversation über Kunst, Kultur und seiner Kindheit in Hollywood, mit einem fix in der Küche der Snobs gezaubertem Essen - und trotzdem wird der Abend entgleisen...
Der Film ist als Drama deklariert, aber er hat einen so feinen Humor (der Donald Sutherland in einer ziemlich ungewohnten Rolle aufgehen lässt), dass ich ihn eher als Dramödie bezeichnen möchte.
Kurz: ein Film für Leute, die auch König der Fischer mochten. Läuft in unregelmäßigen Abständen im Spätprogramm des TV.
Der Originaltitel spielt übrigens auf die Idee an, dass jeder Mensch über nur sechs Bekannte (von Bekannten von Bekannten...) mit jedem anderen Menschen auf der Erde verbunden ist.


Leben und Lieben in L.A. (Playing by Heart) ist eine Perle des Ensemble-Dramas, mit einer schier unbezahlbaren Besetzung: Sean Connery, Angelina Jolie, Dennis Quaid, Gillian Anderson, Ryan Phillippe, Gena Rowlands, Jon Stewart, Madeleine Stowe, Anthony Edwards, Ellen Burstyn, Nastassja Kinski...
In einer verschachtelt erzählten Geschichte erleben wir die Liebesnöte und -freuden einiger Bürger von Los Angeles, die anscheindend nichts miteinander zu tun haben, sich im letzten Drittel aber natürlich alle begegnen werden. Wer in Lost seinen Spaß daraus zieht, in den Rückblicken darauf zu achten, wie die Schicksale der Passagiere von Flug Oceanic 815 schon vorher miteinander verknüpft waren, wird auch Playing by Heart mögen (obwohl Lost natürlich ungleich dramatischer ist).
Der Arbeitstitel des Film war übrigens "Dancing about Architecture" - eine Bemerkung, die auf eine Dialogzeile im Film anspielt. Angelina Jolie ändert ein Elvis Costello zugeschriebenes Zitat ab und sagt "Talking about love is like dancing about architecture".
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 28.05.2009 | 22:30
Das Waisenhaus / El Orfanato
Ich war ja lange ganz skeptisch zu diesem Film, wegen "Produced by DelToro", das klang so stark nach dem üblichen "so gut wie Tolkien" Gelaber.

Ich habe es jetzt aber doch gewagt den Film zu sehen...
 :d :d :d
Pflichtfilm für Gruselfans

Laura zieht mit Mann und Sohn in die Villa, die früher einmal ein Waisenhaus war, indem auch sie lebte, dort wollen sie ein Heim für behinderte Kinder eröffnen.
Alles wäre perfekt, wäre da nicht die Krankheit ihres Sohns und seine eingebildeten Freunde...oder doch nicht so eingebildet?

Auch wenn der Film ab 16 ist, gibt es eine ziemlich krasse explizite Szene
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
, die aber eigentlich nichts mit dem Grusel zu tun hat, der lebt von der Suspence, den Andeutungen und DEM Kind.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: MadMalik am 28.05.2009 | 23:13
Dem stimm ich zu, der is wirklich gut.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: silverlight am 13.07.2009 | 21:34
Also : FILME <gggg

mein Lieblingsthema. <g

die hier z.B: kennt kaum jemand, (zumindest in meinem Umfeld) sind aber alle super gemacht. Lasst euch von schlechten Kritiken nicht abschrecken, die sind WIRKLICH gut.  Das sind Filme die i.d.R. Leute gut finden die selbst Filme mAchen. Wenn sie schonmal genannt wurden egal. ICh poste erst dann lese ich das Thema mal von Anfang an.

Eastern Promises
Ein Gangsterfilm von Cronenberg. Das sagt eigentlich alles.

It's all about Love
Die Welt stirbt den Kältetod. Erst emotional und dann physisch. Fliegende Ugander Läuten den Prozess ein.  It's alla bout Love. Tatsächlich.

A little Trip to Heaven
Die vielleicht beste Leistung von Forest Whitaker nach der letzte König von Schottland. Ein Versicherungsagent sucht einen angeblich toten Lebensversicherten mitten im finsteren, verrotteten Herzen Amerikas.

Brügge sehen und sterben
Düster..Düsterer,dieser Film. Ich hatte ständig Assoziationen mit Hieronymus Boschs Bildern... weiss nicht warum.

3990
Ein französischer Film über einen Werbemann der langsam auf Koks durchdreht. Crazy...

Fido
Zombies haben die Menschheit beinahe vernichtet. Mit Halsbändern kann man sie kontrollieren und sie werden als Arbeits/SexHausuhalts-SKlaven gehalten. Bis ein kleiner Junge sich mit seinem Zombie "anfreundet"
So was von GEIL und abgedreht.


The Air I breathe
EIn Mafiaschläger hat Cassandra -Flashes. Er beeinflusst die Leben seiner Mitmenschen zum besseren. Ein bisschen konstruiert, aber das sollte niemanden abhalten.

Boondock Saints
2 irische Jungs feiern die Selbstjustiz. Cool.

Demnächst mehr.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Naga am 13.07.2009 | 22:15
Naja, ich will dann noch ein paar aktuelle Kriegsfilme in die Runde werfen:

The War Tapes (http://www.imdb.com/title/tt0775566/)
Eine Doku des Irak-Kriegs aus Sicht der Soldaten. Gut beobachtet, mit Wut im Bauch.

Beaufort (http://www.imdb.com/title/tt0758732/)
Über einen israelischen Stützpunkt im Libanon. Stilistisch sehr unaufgeregt, aber dadurch umso treffender.

Waltz mit Bashir (http://www.imdb.com/title/tt1185616/)
Ist wohl nicht mehr wirklich unbekannt (hat hier im Forum ja schon seinen eigenen Thread), aber der Film hat so reingehauen, dass er einfach nochmal erwähnt werden muss.

At War (http://www.atwarfilm.com/)
Doku über den Afghanistan-Krieg. Kaum zu kriegen (selbst noch nicht gesehen), aber die Reviews sagen einhellig: sehr gut. (3 recht unterschiedliche Trailer (http://www.youtube.com/atwarfilm))
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Naga am 15.07.2009 | 00:02
Und nachdem ich jetzt den Thread endlich ganz durch hab, hier noch ein paar Filme die imho übersehen wurden:

Titus (http://www.imdb.de/title/tt0120866/maindetails)
(Oder für DSAler: "Oderin du Metuant - der Film" ;) )
Wenig jugendfreie Shakespeare-Verfilmung mit Anthony Hopkins in der Hauptrolle. Anachronistisch-bildgewaltig in Szene gesetzt. (Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=-snslXbUv7I&feature=related) mit "Spoilern")

Ijon Tichy Raumpilot (http://www.ijontichy.de/flash/index.html)
ZDF-Low Budget-Produktion nach einer Vorlage von Stanislaw Lem. Trash, Kult, lustig. (Trailer (http://www.ijontichy.de/trailer/trailerneu.html))

Ladies in Lavender (Der Duft von Lavendel  wtf?) (http://www.imdb.com/title/tt0377084)
Ein ruhiges Meisterwerk mit großartiger Musik. Obwohl Judi Dench und Maggie Smith mitspielen hier in Deutschland ziemlich untergegangen.

Super Troopers (http://www.imdb.com/title/tt0247745)
Klassische Flachwitz-Looser-Komödie um eine verlotterte Polizeiwache. Nichts neues, aber hier paßt irgendwie alles zusammen. Bisher hat sich noch jeder der den Film gesehen hat schiefgelacht.

Le dernier combat (http://de.wikipedia.org/wiki/Der_letzte_Kampf_(Film))
Minimalistische Endzeit, schwarz-weiss, ohne Sprache. Der erste Film Luc Bessons ("Leon der Profi", "Im Rausch der Tiefe"). Auch schon mit Jean Reno.

Six-String Samurai (http://www.imdb.com/title/tt0118736/)
Endzeit-Samurai-Western. Trash mit Style. 8) (Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=8tfMNGf53Kk))
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Naga am 17.07.2009 | 18:57
Anscheinend haben hier ja auch ruhigere Filme eine Chance, also hier noch zwei Favoriten. Ob man Filme mit einem imdb-Rating von 8.1 als "unbekannt" werten kann lass ich hier mal offen. Sie sind halt schon mehr als 25 Jahre als und zumindest hier kaum in den Videotheken zu finden.


Koyaanisqatsi (http://www.imdb.com/title/tt0085809)
Ein filmisches Meisterwerk über die Schönheit der Welt und den Einfluss der Moderne. Ruhig und kraftvoll gefilmt, mit einem wunderbar passenden Soundtrack. Ohne Plot und Dialoge. (Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=I6pVLQAY1HM&NR=1))


Stalker (http://)
"Endzeit"-Meisterwerk von Tarkovsky, gibt ein gleichnamiges Computerspiel. Sehr ruhig gefilmte Menschenstudie um einen örtlichen Scout, einen Schriftsteller und einen Wissenschaftler, die in einer menschenverlassenen, unberechenbaren Zone einen Ort suchen, an dem die innersten Wünsche wahr werden sollen. (Filmausschnitt (http://www.youtube.com/watch?v=JcevEw1vczQ&feature=related))
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Suro am 17.07.2009 | 22:49
Stalker (http://)
"Endzeit"-Meisterwerk von Tarkovsky, gibt ein gleichnamiges Computerspiel. Sehr ruhig gefilmte Menschenstudie um einen örtlichen Scout, einen Schriftsteller und einen Wissenschaftler, die in einer menschenverlassenen, unberechenbaren Zone einen Ort suchen, an dem die innersten Wünsche wahr werden sollen. (Filmausschnitt (http://www.youtube.com/watch?v=JcevEw1vczQ&feature=related))
...und bezieht sich auf ein (Scifi-literarisches) Meisterwerk der Gebrüder Stugacki "Picknick am Wegesrand" (die auch das Drehbuch zum Film geschrieben haben, soweit ich weiß).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Naga am 18.07.2009 | 00:02
Tatsächlich, die werden bei imdb auch als Drehbuchautoren genannt. Hatte halt bisher nur gehört, dass der Film schon etwas von der Vorlage abweichen soll.

Gerade in Hinblick auf das Spiel kann man noch darauf hinweisen, dass der Film 7 Jahre vor dem Reaktorunglück von Tschernobyl erschienen ist.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: nicolai am 18.07.2009 | 00:39
...und schnell ´mal zwei aus Österreich zwischendurch:

Die Siebtelbauern
Wer glaubt, daß es Western nur in Amerika gibt, der irrt gewaltig...

Andreas Hofer
Eine "etwas andere" und nicht so schmalzig-nationalpatriotisch-trachtenselige Verfilmung mit Tobias Moretti
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: silverlight am 18.07.2009 | 02:15
John Malkovich : Mutant Chronicles und Gefährliche Liebschaften kennt Ihr ja sicher alle...aber die hier ?


Being John Malkovich :
Ein Puppenspieler (Looser) findet in einem halben Stockwerk hinter einem Aktenschrank einen Tunnel. Durch diesen Tunnel kann er in den Kopf von Malkovich (ja, der Schauspieler spielt sich selbst). Als Puppenspieler lernt er irgendwann wie er Malkovichs Körper kontrollieren kann und gelangt als Puppenspielernder Malkovich zu Weltruhm. SKurril und absolut super.

Shadow of the Vampire
Während der dreharbeiten zu Murnaus (MAlkovich) Nosferatu, geschehen merkwürdige - erschreckende Dinge. Max Schreck, angeblich ein Schauspieler der vollkommen in seiner Rolle als Graf Orlok aufgeht, und deshalb nie die Nosferatumaske ablegt, erschreckt die Filmcrew immer mehr. Meine Meinung: großes Kunst.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: nicolai am 18.07.2009 | 09:34
Shadow of the Vampire
Während der dreharbeiten zu Murnaus (MAlkovich) Nosferatu, geschehen merkwürdige - erschreckende Dinge. Max Schreck, angeblich ein Schauspieler der vollkommen in seiner Rolle als Graf Orlok aufgeht, und deshalb nie die Nosferatumaske ablegt, erschreckt die Filmcrew immer mehr. Meine Meinung: großes Kunst.
...warum bleiben wir denn nicht gleich beim Original : Nosferatu von Fritz Murnau (1927), ein schönes Beispiel, daß man sich auch bei alten Stummfilmen gruseln kann, die Grünfärbung ist übrigens sehr passen gewählt...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Suro am 18.07.2009 | 09:35
Weil Nosferatu nun nicht gerade unbekannt ist :P ?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: nicolai am 18.07.2009 | 09:43
Weil Nosferatu nun nicht gerade unbekannt ist :P ?
...ich unterstelle mal, daß ja....bzw. daß nein....oder daß vielleicht...öööh, oiso i glaab net, daß do aizvüü Leit des Original kennen...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dr.fendo am 18.07.2009 | 11:00
Wenn man ihn sich anschaut isses aber ganz praktisch wenn man etwas Sütterlin lesen kann, wegen der Zwischentexte.  ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 18.07.2009 | 11:04
Ich hab alle drei Filme gesehen  :P
und zumindest gehört dürften viele von denen haben, zumindest Being John Malkovich ist nicht soo unbekannt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 18.07.2009 | 11:25
Statt Shadow of the Vampire zu schauen bei Nosferatu zu bleiben, ist etwa so als schaut man sich statt Bladerunner Metropolis an. Total sinnlos es stattdessen zu tun, weil es zwei völlig verschiedene Filme sind. (Nosferatu sollte man höchstens vorher schauen, um Shadow of the Vampire richtig genießen zu können)

Gefährliche Liebschaften kenne ich übrigens nicht, aber die beiden die silverlight nennt schon. "If it's not in the frame, it doesn't exist."
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: silverlight am 18.07.2009 | 11:55
Freeze Frame
Sean, ehemals Verdächtiger in einem MOrdfall, beobachtet sich seit Jahren selbst 24 Stunden am Tag mit 90 Kameras um nicht noch einmal kein Alibi zu haben.

Meet the feebles
Die Muppet Show ab 18 Drogen, sEx und Mord im quadrat.. Pflicht.

THX 1138
George Lucas erster Spielfilm.
FLucht aus einer dystopischen, technokratischen Überwachungsgesellschaft in beklemmender, reduzierter Bildsprache.

Jaja, kennen sicher schon viele, aber schreibt lieber mehr gute Filme auf statt zu posten was ihr alles schon kennt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Darkling am 18.07.2009 | 12:21
Da ich ihn grade gestern nochmal gesehen habe:
Repo! The Genetic Opera! (http://tanelorn.net/index.php/topic,37596.0.html)

Praktisch durchgängig gesungen wird die Geschichte von der überbehüteten Shilo Wallace, ihrem Vater mit dunkelem Geheimniss und Rotti Largo, dem totkranken Firmenchef von GeneCo erzählt. Es wird gelogen, intrigiert, Organe, deren Zahlungen überfällig sind zurückgefordert, enthüllt und geliebt.
Durch die Umgebung wird praktisch alles irgendwie dreckig dargestellt und sehr schön wird Altes mit Neuem kombiniert. (Siehe beispielsweise die betont altmodischen Bilderrahmen, in denen Holographien zu sehen sind..)

Außerdem fällt Paris Hilton zwischendurch das Gesicht ab. Was will man mehr?  >;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: nicolai am 20.07.2009 | 17:14
...und noch was für Österreicher (aber nicht nur...)

Das Fest des Huhnes, reichlich boshafte Satire auf die "beliebten Bildungssendungen" von Anthropologen und Forschungsreisenden...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Pythia am 26.07.2009 | 23:19
So ich habe jetzt nicht alle 18 Seiten gelesen und hoffe, dass die Filme noch nicht genannt wurde:
Eternal Sunshine on a spotless mind
http://www.imdb.com/title/tt0338013/
 Die fiktionale Seite zur Firma aus dem Film http://www.lacunainc.com/

Secretary
Eine etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte
http://www.imdb.com/title/tt0274812/

 "meet the feebles"...ich ertrage gerade mal die ersten fünf Minuten. ^_^°
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 27.07.2009 | 10:11
Sukiyaki Western Django
http://www.imdb.de/title/tt0906665/

http://www.youtube.com/watch?v=1qkx2k-q0ik&feature=related

(Die Schnitte in der dt./internationalen Fassung sind übrigens ausnahmsweise mal belanglos, außer der Tatsache, dass sie natürlich die Intention des Regisseurs zerstören)

Bestes Gespräch des Films: ~;D
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: nicolai am 28.07.2009 | 08:30
Sukiyaki Western Django
http://www.imdb.de/title/tt0906665/
...sei mir nicht böse, aber dabei handelt es sich um einen der wenigen Filme, die es trotz meiner schier endlosen Geduld und Bereitschaft, Schwachsinn auf mich einrieseln zu lassen, geschafft haben, daß ich ihn nach ca. zwanzig Minuten abgeschaltet habe - lieber zahl´ ich die Verleihgebür umsonst, als mir sowas noch länger ansehen zu müßen... :q
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dedan am 28.07.2009 | 11:45
Im Tal von Elah -
Ein Kriminalfilm/Antikriegsfilm mit Tommy Lee Jones.
Sehr ruhig und bewegend.


Eden Log -
Ein Science Fiction/Fantasy Film mit einem touch Survivalhorror, wobei Grusel irgendwie nicht aufkam.
Ein sehr zu empfehlender Film wenn man sich auf ihn Einlassen kann.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 30.07.2009 | 22:45
@Eden Log
Da musste ich lange übers Ende nachgrübeln ums zu kapieren (oder auch nicht)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@SukiyakiWesternDjango
im O-Ton oder auf deutsch geguckt?

Thema:
hm, eher ein Grenzfall, aber da er wohl nie nach Deutschland kommt:
GhostintheShell:SolidStateSociety
http://www.imdb.de/title/tt0856797/
(quasi der dritte GitS Film, der ein paar Jahre nach der zweiten SAC-Serienstaffel spielt)
Sehr interessantes Thema und mir gefiel er mehr als die zweite Staffel.





Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crimson King am 1.08.2009 | 23:07
The Devil's Backbone vom spanischen Meister-Regisseur Guillermo del Torro. Der Film kann seine Verwandtschaft zum preisgekrönten Pan's Labyrinth nicht leugnen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 7.08.2009 | 16:14
Darf man auch Serien nennen? Ich bin neulich über:

Felicitas auf Leisen Pfoten

gestolpert und diese kurze Serie (13 x 25 Minuten) ist wirklich interessant. Ist zwar von 1989 und eine ARD-Serie, versprüht aber einen ganz eigenwilligen Charme (Ich bin noch bei der Zweiten Folge, bis dahin auf jeden Fall  :d)
Es geht um eine Katze(Felicitas) und ihr neues Frauchen(Ann Weihnacht) und die Darstellung der Mieze ist so putzig  :d

Edit: Geil, in Folge 3 spricht der Semmelrogge einen Kater  ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uebelator am 7.08.2009 | 16:27
Push:
Was waren das noch für Zeiten, als Superhelden für jeden klar erkennbar bevorzugt in rot-blauen Spandex-Klamotten durch die Großstädte dieser Welt düsten und das Böse bekämpften... Und die Schurken standen den Helden in Sachen kreatives Auftreten in nichts nach: Die Tentakel-Arme von Dr. Octopus oder das überdimensionierte Grinsen des Jokers sind schon legendär. Aber die Zeiten ändern sich und der klassische Superheld mit Cape und Maske scheint ein wenig antik zu sein. Spätestens seit der relativ erfolgreichen US-Serie “Heroes” sind Superhelden höchstens noch super, aber schon lange keine strahlenden Helden mehr. Vielmehr sind es einfach ganz normale Leute, die irgendwie versuchen, mit den Fähigkeiten klarzukommen, die sie plötzlich haben.

So in etwa ist das auch bei Push. Durch irgendwelche nicht näher beschriebenen Experimente in der Vergangenheit sind ein paar Leute entstanden, die Sachen können, die der normale Oliver Geissen-Gast jetzt nicht unbedingt kann. In die Zukunft gucken, Dinge mit purer Willenskraft bewegen, oder so laut schreien, dass einem das Trommelfell platzt. (okay, das kann der eine oder andere Oliver Geissen-Gast dann vielleicht doch...) Diese speziellen Leute pflanzten sich fort und die Kinder konnten ihren Kram auch. Weil das ganze natürlich potenziell gefährlich ist, gibt’s die obligatorische finstere Staatsbehörde, “Division” genannt, die ein Auge auf Aufenthaltsort und Tätigkeit all dieser Super-Normalos hält. So weit so gut...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mitspielen tun da keine Leute, die man wirklich kennt, aber eine Menge Gesichter, die man schonmal gesehen hat. Gefilmt wurde das Ganze vor dem toll schmuddeligen Hintergrund von Hong Kong, der für eine Menge Stimmung sorgt. Push ist sicherlich kein ganz großes Kino wie “Batman Begins” oder “The Dark Knight”, aber ein netter kleiner Superhelden-Film, der hierzulande vermutlich nur auf Video rauskommen wird. Trotzdem hoffe ich auf eine Fortsetzung, denn mir hat diese Mischung aus “Bourne” und den “X-Men” Spaß gemacht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 11.08.2009 | 17:09
Hang'em High - Eastwood-Western (mit, nicht von ;)) über Rache und Gerechtigkeit. Klassisch, aber nicht langweilig.
Ein Mann wird für etwas, das er nicht getan hat, gelyncht, aufgehängt; ein Sheriff schneidet ihn aber vom Baum, an dem er baumelt, ab, bevor der gute Clint stirbt und bringt ihn zum einzigen, überlasteten Richter des Staates. Der Mann, dessen Unschuld erwiesen wird, wird zum Marshal. Der ideale Beruf, um Vergeltung an denen zu nehmen, die ihn töten wollten.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Preacher am 11.08.2009 | 21:52
Das ist ein sehr guter Film :)
Aber das ist ein berühmter Klassiker. Fällt nicht so recht unter "kennt keiner" ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uziel am 11.08.2009 | 21:59
Keine Ahnung ob der schon erwähnt wurde. The air I breath.Großes "Star" aufgebot. Ein meiner meinung nach sehr cooler Episoden Film, so etwas im Stil von Foor Rooms. Zumindest im groben.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: nicolai am 12.08.2009 | 00:06
...falls das noch nicht hier erwähnt wurde :

                                                                 Raumpatrouille Orion

gibt´s als gesamte Serie (1 - 7) auf Cd, erstens unglaublich kultig, zugleich aber erstaunlich innovativ und prophetisch, zweitens wegen der (wirklich) hübschen Mädels, und drittens und überhaupt viiiieeeeel, viiiiiieeeeeel besser als der amerikanische Serienschrott "Traumschiff Entenscheiß", und das obwohl deutsche Produktion, früheres Produktionsdatum und minimales Budget. Absolutes "highlight" meines Erachtens : die "Planetenvernichter-Superwaffe" Staubsauger, obwohl auch die "Origami"- Ufos nicht übel sind... ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Boni am 12.08.2009 | 00:11
Orion soll kaum einer kennen? Das ist unglaublicher Kult! Die Serie war doch vor nicht allzu langer Zeit sogar im Kino zu sehen ("Rücksturz ins Kino", ein Zusammenschnitt der Serie).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 13.08.2009 | 10:22
Absolutes "highlight" meines Erachtens : die "Planetenvernichter-Superwaffe" Staubsauger, obwohl auch die "Origami"- Ufos nicht übel sind... ;)

Ich fand die Mienenstiftanspitzer und Bügeleisen als Raumschiff-Steuerelemente viel cooler.  :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uziel am 13.08.2009 | 10:44
Und nicht zu vergessen die Tanz einlagen waren immer wieder großartig :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ninkasi am 13.08.2009 | 10:56
Klar, Orion ist bekannt, gerade wegen der noch nicht so "alten" Kinofassung

@Uziel: Die Tanzeinlagen sind wirklich ganz großes Kino! Alleine deswegen lohnt sich der Blick in die schwarzweiße TV-Welt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chobe am 27.08.2009 | 15:27
"Poolhall Junkies"
Ein Kumpel empfahl mir den mit den Worten: "Hey, Lust auf einen Film über Billiard?"
wtf? Da es eine der Personen war, auf deren Film-Meinungen ich mich überwiegend verlassen kann, habe ich ihn einfach mal ausgeliehen und angeschaut... und danach direkt gekauft. ;D
Richtig unterhaltsam, gut synchronisiert, eine kleine aber schöne Geschichte, einige Tarantinoeske witzige Dialoge, einen Sounddesigner der mal freie Hand zu haben schien und sich richtig austoben durfte, *geheimnisvoll grins* und natürlich: Viel Billiard. ;)

Ich schaue mir Filme prinzipiell schonmal an, wenn es zentral um irgendetwas geht, daß ich spontan behaupten könnte noch in keinem anderen Film gesehen zu haben. z.B. Jumanji gehörte da auch dazu, als der rauskam, wieviele Filme haben schon ein magisches Brettspiel als Hauptthema?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Yvo am 30.11.2009 | 00:34
Ich geb auch mal ein paar Empfehlungen, auch wenn vielleicht einige schon genannt wurden:

Ghost in the Shell 1+2
Erster zwar nicht ganz unbekannt, zweiter leider sehr. Selten einen so tiefsinnigen Zeichentrickfilm gesehen...

A Scanner Darkly
Ist "Der Dunkle Schirm" von Phillip K. Dick (hat auch die Vorlagen zu Bladerunner, Flashback und Minority Report geschrieben). Der Film wurde mit richtigen Schauspielern gedreht und dann so nachbearbeitet, dass es nach einem Trickfilm aussieht. Es geht um Drogen, Überwachung, Paranoia...

Mystery Science Theatre 3000
Pflicht! Kult! Sonst wird man ewig auf Insider wie "normales Bild, NORMALES BILD, NORMALES BILD!!!" oder "Lasst uns flüchten am helligten Tag im auffälligsten Auto der Stadt UND SCHEINWERFER AN!" verzichten müssen...

Idiocracy
Zwei Menschen werden eingefroren und 500 Jahre vergessen. Als sie aufgetaut werden, sind sie die intelligentesten Menschen, da der Rest degeneriert und verblödet ist. Der Film hat außerdem den sympathischten US-Präsidenten aller Zeiten...

Moderne Zeiten und Der große Diktator
Sind nicht wirklich unbekannt, aber viele Leute haben die noch nie gesehen. Unbedingt ansehen! Charly Chaplin ist der großartigste Komiker/Schauspieler aller Zeiten. Außerdem hat er mal bei einem Charly-Chaplin-Ähnlichkeitswettbewerb den dritten Platz gemacht...

Lost Dreams
No Budget-Horrorfilm aus Deutschland von zwei Brüdern (keine weiteren Schauspieler), hat seine Längen, ist teilweise sehr experimentell, aber wirklich sehenswert (gibt es glaube ich nur auf Youtube):
http://www.youtube.com/watch?v=dea8Z3v1Sko
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Imago am 30.11.2009 | 00:37
Zitat
Ghost in the Shell 1+2

3, bzw. Stand Alone Complex: Solid State Society lohnt sich auch.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 6.02.2010 | 02:03
Martin (http://www.youtube.com/watch?v=4SwXSiGpCxc)

Kennt den jemand? Ich glaube, den will ich guggen, immerhin ein Romero :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 6.02.2010 | 10:22

Snow White: A Tale of Terror (1997)


http://de.wikipedia.org/wiki/Schneewittchen_%281997%29
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 6.02.2010 | 13:39
A Scanner Darkly
Ist "Der Dunkle Schirm" von Phillip K. Dick (hat auch die Vorlagen zu Bladerunner, Flashback und Minority Report geschrieben). Der Film wurde mit richtigen Schauspielern gedreht und dann so nachbearbeitet, dass es nach einem Trickfilm aussieht. Es geht um Drogen, Überwachung, Paranoia...

Den fand ich langweilig...

Das Nonplusultra zum Thema Drogen, Überwachung und Paranoia ist für mich Naked Lunch von David Cronenberg... und à propos: Crash!

http://de.wikipedia.org/wiki/Naked_Lunch_%E2%80%93_Nackter_Rausch
http://de.wikipedia.org/wiki/Crash_%28Film%29

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Urias am 6.02.2010 | 18:41
Wurde eigentlich schon Strange Days (http://de.wikipedia.org/wiki/Strange_Days) erwähnt?

In meinen Augen einer der besten Cyberpunk-Filme... Und Juliette Lewis spielt mit!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Würfelheld am 7.02.2010 | 03:23
Wurde eigentlich schon Strange Days (http://de.wikipedia.org/wiki/Strange_Days) erwähnt?

In meinen Augen einer der besten Cyberpunk-Filme... Und Juliette Lewis spielt mit!

Strange Days ist mMn kein Film der hier hereingehört! Ist doch bekannt wie ein bunter Hund!




Ich würde vorschlagen:

Captain Berlin vs Hitler
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crimson King am 7.02.2010 | 13:02
Ist der das? Mir sagte der bis eben nichts. Und eigentlich ist das schon eine Ecke, für die ich mich ein bisschen interessiere.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 8.02.2010 | 11:14
Strange Days ist so ne Gradwanderung, was die Bekanntheit angeht. Der wurde damals ziemlich stark mit Trailern beworben nur damit er dann 1 Woche (wenn überhaupt) im Kino zu laufen. Das hatte mich damals tierisch aufgeregt. Wenn ich mich nicht ganz täusche, wurde der quasi von Johnny Mnemonic aus den Kinos "verdrängt".
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Woodman am 8.02.2010 | 11:39
Ich glaube auch Strange Days ist eher ein Insidertip als wirklich bekannt, Leute die sich nicht mit den Genre beschäftigt haben kennen den kaum, dafür kennen ihn die, die sich dafür interessieren fast alle.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 8.02.2010 | 13:31
Jupp in SR und Cyberpunk kreisen ist er schon bekannt

mit Strange Dance
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 12.02.2010 | 17:11
Wieder mal ein Klassiker von meiner Seite

Dead Man Don't Wear Plaid (http://www.youtube.com/watch?v=ixAyGhUgr0E)

s/w mit Steve Martin. Comedy :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 12.02.2010 | 23:48

Tampopo

http://www.youtube.com/watch?v=vRJw7j7sm4Q
http://www.youtube.com/watch?v=kbp5xm8R2VQ
http://de.wikipedia.org/wiki/Tampopo
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Crimson King am 13.02.2010 | 00:15
Wieder mal ein Klassiker von meiner Seite

Dead Man Don't Wear Plaid (http://www.youtube.com/watch?v=ixAyGhUgr0E)

s/w mit Steve Martin. Comedy :)

Jap, ein Klassiker. Kein Film, den keiner kennt, und deshalb eigentlich deplaziert. Aber in jedem Fall sehenswert, vor allem wenn man auf Film Noir-Klassiker aus den 40ern und 50ern steht.

Ich hätte hier noch ein paar aus der Kategorie Mindfuck:

Save the Green Planet
Koreanische Produktion. Ein Verrückter kidnappt und foltert einen Industriemagnaten, weil er ihn für einen außerirdischen Spion hält. Oder hat er vielleicht Recht mit der Vermutung?

Vinzent
Deutsche Produktion, manchen ggf. vom Fantasy Film Fest bekannt. Ein junger Mann betritt zusammen mit seiner Freundin ein Mietshaus, um Unterschriften gegen Tierversuche zu sammeln. In dem labyrinthartigen Gebäude verschwindet seine Freundin, die Bewohner benehmen sich alle recht merkwürdig.

Next Door
Dänische Produktion, lief auch vor ein paar Jahren auf dem FFF. Ein Mann wird von seiner Freundin verlassen. Kurze Zeit später wird er von der Nachbarin eingeladen, auf ihre psychotische Schwester aufzupassen. In einem Trip aus Sex und Gewalt verschwimmen Realität und Wahnsinn.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 13.03.2010 | 18:35

Sideways

Eine wunderbare Komödie, die ich ganz vergessen hatte.
Und auf Platz 494 der 500 besten Filme aller Zeiten wieder fand  :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Sideways
http://www.empireonline.com/500/1.asp
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 14.03.2010 | 08:57


The Return (2003)

Director: Andrei Zvyagintsev
Family drama in the Russian wilds as an estranged father returns to his two teenage sons: this simple premise emerges as a stunning, near-mythic tale of emergent manhood in the hands of a director fast becoming Russia's premier filmmaker.

Solche Plots schrecken mich normalerweise ab.
Aber er war verdammt gut erzählt.
Würd ich gern mal wieder sehen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 13.04.2010 | 01:07
Invisible- Gefangen im Jenseits (http://de.wikipedia.org/wiki/Invisible_-_Gefangen_im_Jenseits)

Aber unbedingt das schwedische Original anschauen. Ich hab zwar das Remake nicht gesehen, aber das Ende auf Wikipedia gelesen. Nein nein nein. Das Original ist toll.

Kritiken von der Wikipedia
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Die zweite Kritik wird dem Film allerdings nicht gerecht, da es mMn kein Thriller ist. Es ist ein ruhigerer Film, spannend und gut erzählt. Und ich mochte auch Annelie !

Edit: und noch eine Review auf imdb
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 13.04.2010 | 02:48
Mandala (1981, lang lang her)

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Man darf sich nur nicht verwirren lassen, sondern auf sich wirken lassen.

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alice Crocodile Coltrane am 13.04.2010 | 07:36
Invisible- Gefangen im Jenseits (http://de.wikipedia.org/wiki/Invisible_-_Gefangen_im_Jenseits)

Das ist schräg... erinnert sehr an einen Konflikt von Nobody mit einer Klassenkameradin.
(Buch: The Graveyard Book, Neil Gaiman)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: MadMalik am 13.04.2010 | 11:50
Ich hab letztens einen nette ungarischen Film geschaut, Kontrol hat sich der genannt.
Ging um einen U-Bahn Kontrolleur in der Budapester Metro. Klingt sehr öde, aber ist an
sich sehr abgedreht, die UBahn stellt da ihre eigene kleine Welt da, aus welcher der
Hauptakteur auch nicht ausbrechen kann bis... naja, das dürft ihr dann selber sehen.  :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Imago am 13.04.2010 | 12:23
Shortbus
Unterschiedlichste Leute die ihre individuellen (Beziehungs-)probleme lösen, im Umfeld eines Clubs dessen Atmosphäre und Stammpublikum sich schon als Keimzelle oder Rückzugsort einer Art sexuellen Utopie bezeichnen liessen. Geschlecht und Neigungen sind egal, was zählt sind die Menschen.

Wiki sagt:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 25.04.2010 | 01:04
"Der Mann aus Metall" oder auch "Das Phantom mit der Stahlmaske"(auf Englisch "Who?" oder bei neueren Veröffentlichungen "Roboman"): Ein spannender Kalter-Kriegs-SciFi-Thriller. Ein genialer Wissenschaftler, der an einem geheimen militärischen Projekt arbeitet wird von der Straße abgedrängt, als er sich die deutsch-deutsche Grenze ansieht. Die Sowjets nehmen ihn nach dem "Unfall" auf und retten sein Leben. Sie behalten ihn unter dem Vorwand, dass er nicht transportfähig sei, mehrere Monate bei sich und schicken dann einen Cyborg zurück - angeblich waren die körperlichen Modifikationen notwendig, um das Leben des Wissenschaftlers zu retten. Dessen Identität ist nicht offensichtlich und so wird versucht festzustellen, ob es sich tatsächlich um den Wissenschaftler handelt. Und selbst wenn er es ist, besteht der Verdacht, dass er einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. Der Film schneidet zwischen den Aktionen der Amerikaner, denen der Russen nach dem Anschlag und gelegentlich der Vergangenheit des Genies hin und her.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik am 28.04.2010 | 15:40
Boy A
Ein unglaublich bewegender, leiser Film aus England. Die Schauspieler sind (zumindest mir) völlig unbekannt, haben mich aber völlig umgehauen. Es geht in Boy A um einen Jungen, der als Kind ein schreckliches Verbrechen begangen hat, dafür weggesperrt wurde und heute nach über zehn Jahren unter anderem Namen wieder in die Gesellschaft integriert wird. Gibt es eine zweite Chance? Sehr guter Film.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 10.05.2010 | 22:11
Keine Ahnung ob der HIER schon erwähnt wurde, aber da eben die Frage aufgetaucht ist:

Mann beisst Hund!

Trailer 1 (http://www.youtube.com/watch?v=18jmo26MGHQ) Trailer 2 (http://www.youtube.com/watch?v=N2ZZaNQKn4w) Trailer 4 (http://www.youtube.com/watch?v=f5-PQLGkOnE)

http://de.wikipedia.org/wiki/Mann_bei%C3%9Ft_Hund (http://de.wikipedia.org/wiki/Mann_bei%C3%9Ft_Hund)
Zitat von: Wikipedia
Der Film handelt vom Serienmörder Ben. Sein Leben ist Gegenstand einer Reportage eines Filmteams, das Ben hierzu bei seiner „Arbeit“ begleitet und filmt. Der gesamte Film besteht aus Material, das das Team aufgenommen hat, es ist schwarzweiß und oft verwackelt.

Das Filmteam lässt sich dabei immer mehr auf die Sichtweise des durchaus charmanten Ben ein, der zwischen seinen Morden über Gott und die Welt philosophiert und ein gutes Verhältnis zu seiner Familie pflegt. Schließlich werden die Mitglieder des Teams zu Mittätern, die auch mal bei der Beseitigung von Leichen helfen und die von ihrem Tun selbst dann nicht ablassen, als bei einem Schusswechsel der Toningenieur des Teams ums Leben kommt.

Der Film ist.... keine übliche Kost.  :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 27.05.2010 | 02:33
The Lookout (http://www.imdb.com/title/tt0427470/) oder Regeln der Gewalt auf deutsch, wenn ich nicht irre. Den hab ich damals in der Sneak erwischt und das ist echt ein leckerer kleiner Film. Junger Typ, Athlet mit tollen Berufsaussichten hat nen Unfall und trägt nen Hirnschaden davon. Jetzt arbeitet er als Hausmeister in einer Bank. Verbrecher wollen seine vermeintliche "Dummheit" ausnutzen und ihn davon überzeugen, ihnen bei einem Banküberfall zu helfen. Der Film hat alles, was ich brauche. Eine wichtige ärztliche Anweisung ist, dass er Tagebuch führen soll und wirklich alles aufschreiben soll. Also fangen viele Szenen an mit "Heute bin ich aufgestanden. Danach habe ich mich geduscht. Mit Seife" Das geht die ganze Zeit so, aber keine Sorge, der Film bietet noch mehr, wenn man sich aufs Tempo einlassen kann. Aber nachher nicht von der Gewalt abschrecken lassen  :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 13.06.2010 | 09:12
Caveman - Ringo Starr und Dennis Quaid - Ist ein richtiger Oldie. Eines der groessten Features des Filmes ist, dass man ihn mit Leuten verschiedener Nationalitaeten, die nicht die gleiche Sprache sprechen, schauen kann.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 13.06.2010 | 18:40
Medizinmann alunda Lana  ;)

HukaHuka
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 14.06.2010 | 09:47
Kaffeebecher zukzuk Lana
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ego am 1.08.2010 | 14:14
The Manchurian Candidate
Sowohl das Original von 1962 als auch das Remake von 2004

Geht um Gehrinwäsche und Schläfer Attentäter.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mr Grudenko am 4.08.2010 | 16:16
The Manchurian Candidate
Sowohl das Original von 1962 als auch das Remake von 2004

Geht um Gehrinwäsche und Schläfer Attentäter.

Die 62er Version heißt übrigens im deutschen Verleih "Botschafter der Angst"
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ego am 9.08.2010 | 12:17
Die 62er Version heißt übrigens im deutschen Verleih "Botschafter der Angst"

Ah ja...schaue die meistens auf englisch daher habe ich auch immer nur die Original Titel im Kopf und das Remake hat den ja auch im deutschen beibehalten. Aber danke für die Info.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 26.09.2010 | 12:31
"Wilkommen bei den Sch'tis" - herrliche französische Komödie, die uns die Lachtränen in die Augen trieb, häh!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Würfelheld am 26.09.2010 | 16:49
Killer Klowns from outer Space.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Khouni am 26.09.2010 | 16:51
Killer Klowns from outer Space.


Gay Niggers from Outer Space   ist viel besser. Findet man bestimmt bei der größten Videoseite.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Knoedelchen am 7.11.2010 | 12:21
Hehe! Aus der Liste kenn ich eine ganze Menge, sollte mir das zu denken geben  wtf?

Was noch fehlt ist "El Superbastardo".
Nicht sehr bekannt aber genial!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Funktionalist am 7.11.2010 | 12:24
5 centimetres per second (http://www.imdb.com/title/tt0983213/)
Drei zusammenhängende Animekurzfilme, also insgesamt nur 60Minuten Film, über Zeit, Dauer, Entfernung, Liebe, Bestimmung,... Die Geschichte einer Liebe über alle Menschenalter von der Vorschule an bis zum Berufsleben.
Sehr ruhig, sehr schön und leider mit sehr kitschigen (http://farm3.static.flickr.com/2360/2334637479_477f1e42c4.jpg?v=0) Sternenhimmeln. Wer das Kurzgeschichtenformat mag, kann hieran seine helle Freude haben.
Da das Tempo recht langsam ist, hat dieser Anime viele Stand/Schwenk/Zoombilder, die allerdings dafür extrem (http://farm2.static.flickr.com/1403/1034501972_c9ed6ea929.jpg) gut gezeichnet (http://coke.dasaku.net/images/200804/5cm02.jpg) sind.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: dedan am 26.11.2010 | 22:19
Moon

ein ruhiger Science Fiction Film der wirklich seines gleichen sucht.
Ich bin tief beeindruckt und kann ihn jedem SciFi Fan nur wärmstens ans Herz legen.
Hier eine kleine Zusammenfassung zu dem Film.

http://de.wikipedia.org/wiki/Moon_%28Film%29

Sam Rockwell sollte dafür einen Oscar kriegen, einfach nur genial gespielt und ich bin nicht der einzige der so empfindet.

http://www.rottentomatoes.com/m/10009075-moon/

Viel Spaß beim kucken.

Gruß,
Dan
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jiba am 3.12.2010 | 21:18
5 centimetres per second (http://www.imdb.com/title/tt0983213/)
Drei zusammenhängende Animekurzfilme, also insgesamt nur 60Minuten Film, über Zeit, Dauer, Entfernung, Liebe, Bestimmung,... Die Geschichte einer Liebe über alle Menschenalter von der Vorschule an bis zum Berufsleben.
Sehr ruhig, sehr schön und leider mit sehr kitschigen (http://farm3.static.flickr.com/2360/2334637479_477f1e42c4.jpg?v=0) Sternenhimmeln.

Definitiv einer der besten Anime, die ich seit langem gesehen habe! Kann dir nur zustimmen!

Ich spreche mich an dieser Stelle mal So finster die Nacht (http://www.imdb.com/title/tt1139797/) aus... wundervoller schwedischer "Vampirfilm meets Astrid Lindgren"... still, aber drastisch in der Darstellung. In Zeiten von Vampir-Romantasy-Kitsch eine wirklich angenehme und voll empfehlenswerte Ausnahmeerscheinung.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Skiron am 8.12.2010 | 12:05

Ich spreche mich an dieser Stelle mal So finster die Nacht (http://www.imdb.com/title/tt1139797/) aus... wundervoller schwedischer "Vampirfilm meets Astrid Lindgren"... still, aber drastisch in der Darstellung. In Zeiten von Vampir-Romantasy-Kitsch eine wirklich angenehme und voll empfehlenswerte Ausnahmeerscheinung.

*wub*

Da kann ich mich nur anschließen, auch wenn ich den ursprünglichen Titel: "Lass den Richtigen herein" lieber mag.

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Lyonesse am 18.12.2010 | 14:29
Mir ist die tolle, gehobene TV-Verfilmung der Schatzinsel von 1989 eingefallen. Ein Film, der auch unter dem Titel Der Schatz des Teufels (Devil's Treasure) firmierte und einen Cast versammelte, der seinesgleichen sucht: Charlton Heston (ein wirklich brillanter Long John Silver), Christian Bale, Oliver Reed, Christopher Lee und ein Haufen richtig guter britischer Schauspieler, die teilweise in den 90ern noch bekannter wurden. Gefilmt an Originalschauplätzen in der Karibik und unterlegt mit einem grandiosen Score von Paddy Moloney und den Chieftains.
Gab es nur auf Video und leider nie auf DVD und lief im Fernsehen, ich weiß nicht wann - jedenfalls sehr selten. Gut, inzwischen ist der Film auch ein wenig in die Jahre gekommen, aber für mich ist er nach wie vor die beste Verfilmung von Stevensons Roman.

http://www.imdb.com/title/tt0100813/
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 18.12.2010 | 15:12
Zu So finster die Nacht muss ich immer wieder sagen, dass das Buch noch viel besser ist und man mehr über "das Mädchen" erfährt.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Lyonesse am 18.12.2010 | 15:41
Die tolldreisten Streiche des Marchese del Grillo/Il Marchese del Grillo ist eine italienische Komödie von 1981. Die Titelrolle wird vom legendären Alberto Sordi gespielt, Regie führte Mario Monicelli und die Handlung dreht sich um einen römischen Edelmann, der im frühen 19. Jh einen lockeren Lebenwandel pflegt, nichts und niemanden ernst nimmt und der sich die Langeweile vertreibt, in dem er seinen Zeitgenossen freche, entlarvende Streiche spielt und dabei selbst vor dem Pabst nicht haltmacht.
Sicher, nicht jeder Gag zündet und ufert manchmal auch etwas aus und natürlich ist der Streifen alles andere als neu, dennoch ist es eine gelungene Komödie, die mit viel Witz, sowie schönen Kostümen und Bauten aufwartet, und die leider in etwa so oft wie Die rote Herberge - eine noch ältere und ziemlich schwarze Komödie - mit Fernandel im Fernsehen läuft, nämlich praktisch nie.  

http://www.imdb.com/title/tt0082714/
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Lyonesse am 25.12.2010 | 16:16
Black Robe - Am Fluß der Irokesen
Kanadischer Film von 1991 unter der Regie von Bruce Beresford nach dem gleichnamigen Roman von Brian Moore. Eine Gruppe von Algonkin-Indianer begleitet den jungen Jesuitenpater LaForgue zu einer Missionsstation im Huronenland um dort nach dem rechten zu sehen. Mit Lothair Bluteau, August Schellenberg und der wunderbaren Sandrine Holt. Sehr guter, authentischer Indianerfilm, der leider nie auf dvd erschienen und schon länger nicht mehr im Fernsehen gelaufen ist.

http://www.imdb.de/title/tt0101465/  
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Arbo am 30.01.2011 | 19:12
Ist mir gerade in der Vorankündigung über den Weg gelaufen: The Hunter (http://www.filmstarts.de/kritiken/104766-Zeit-des-Zorns.html) (deutsch: Zeit des Zorns bzw. Shekarchi ... auch hier (http://outnow.ch/Movies/2009/Hunter/)).

Komischerweise lief der schon letztes Jahr ... klingt aber interessant: Rafi Pitts, der im Film ein wenig wie Dr. House aka Hugh Laurie ausschaut und einen "Papa" spielt, der in Theran Amok läuft.

Arbo
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: korknadel am 31.01.2011 | 07:19
Black Robe - Am Fluß der Irokesen

http://www.imdb.de/title/tt0101465/  

Habe ganz vergessen gehabt, dass es den gibt. Ein wirklich schöner Film, so weit ich mich erinnere. Danke für die Gedächtnisauffrischung!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaos am 16.02.2011 | 21:32
"Das Lied in mir" (www.dasliedinmir.de)

Eine junge Deutsche hat auf einer Flugreise eine Zwischenlandung in Buenos Aires; dort hört sie eine Mutter ihrem Kind ein Lied vorsingen - und stellt fest, dass sie das Lied kennt, gut genug, um es mitzusingen. Sie verpasst ihren Anschlussflug, ihr Pass wird geklaut und sie sitzt erstmal in Buenos Aires fest. Als sie zuhause anruft und kurz das mit dem Kinderlied erwähnt, steht am nächsten Morgen ihr Vater im Hotel und erklärt ihr, sie sei gar nicht seine leibliche Tochter; er und seine Frau hätten sie adoptiert, nachdem die Militärdiktatur ihre Eltern hat verschwinden lassen. Und damit fängt die Geschichte erst an...

Eigentlich bin ich in den Film hauptsächlich rein, um mal wieder was von Buenos Aires zu sehen. Dann hat die Handlung mich aber doch überzeugt. Ein sehr bewegender Film... aber leider auch traurig, was bei der Thematik ja nicht ausbleibt, und ohne eine saubere Lösung am Ende. Der Film fängt auch die Atmosphäre von Buenos Aires gut ein - die Stadt, die Leute, die Stimmung.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tjorne am 24.02.2011 | 16:26
"Schwarze Katze Weißer Kater" - ein wunderschönes modernes Zigeunermärchen. Eine Liebeserklärung an eine wunderschöne, schreckliche Gegend. Ein Plädoyer für Liebe und Leben - mit oder ohne Handgranaten.

"I Cento Passi" (auf deutsch "Hundert Schritte") - hierzulande recht unbekannter Spielfilm (beruhend auf einer echten Biographie) über Widerstand gegen die Mafia in Sizilien.

"Pontypool" - Wer Zombiefilme mag oder einfach gut gemachte Filme, sollte ihn kennen. Gute Schauspieler, gute Ideen, genug klassische Elemente. Dadurch, dass der Film zum größten Teil in einer Radiostation spielt und immer seltsamere Meldungen hereinkommen, kommt eine sehr dichte Atmosphäre auf, und es wird vermieden, zu früh den Zuschauer mit brutalen Bildern abstumpfen zu lassen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik am 2.03.2011 | 02:32
Cash Back (http://www.imdb.com/title/tt0460740/) - ist eine britische Liebeskomoedie, die nicht zu kitschig ist, aber definitiv auch nicht sehr ernst. Es geht um einen jungen Kunststudenten, der an seinem Entschluss mit seiner Ex Schluss zu machen zweifelt und daher ploetzlich nicht mehr schlafen kann. Um die Zeit sinnvoll zu nutzen, uebernimmt er die Nachtschicht in einem Supermarkt. Er hat die Faehigkeit, die Zeit anzuhalten, um die Frauen in seinem Leben in all ihrer Schoenheit fuer einen Moment einzufrieren, um sie zu zeichnen. Der Film hat ein paar sehr geniale Kameraeinstellungen und Schnitte.

The Squid and the Whale (http://www.imdb.com/title/tt0367089/) - ist ein Familiendrama, das auf den Kindheitserfahrungen des Autoren und Regisseurs Noah Baumbach basiert. Es geht um Scheidung und zwei Jungen, die versuchen in der neuen Situation zu leben. Super Schauspieler, beklemmende Geschichte und insgesamt ein richtig guter Film. Wow, und Jeff Daniels rockt!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ElfenLied am 4.03.2011 | 12:01
Ich habe gestern A Serbian Film (http://www.imdb.com/title/tt1273235/) gesehen. Und selbst als abgehärteter, regelmäßiger Besucher von 4Chan empfand ich den Film als grenzwertig. Grenzwertig, aber durchaus sehenswert.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chaosdada am 11.03.2011 | 02:04
Ist zwar auch von grenzwertiger Unbekanntheit, aber manche posten hier ja sogar Filme die gerade noch im Kino laufen, also:

Das Konzert(2009) - Ein ehemals großer, russischer Dirigent, der vor 30 Jahren Probleme bekam, weil er Juden in seinem Orchester zu beschützen versuchte, hat seit dem nicht mehr dirigiert und ist bloß noch Putzmann im Bolschoi-Theater. Als sich die Gelegenheit bietet, vertuscht er die Anfrage für einen Auftritt in Paris und will stattdessen sein altes Orchester zusammen trommeln und mit diesem dort auftreten. Als Solistin will er unbedingt eine berühmte Französin, mit der ihn - obgleich sie ihn nicht kennt - die Vergangenheit verbindet. Ein guter Mix aus Komödie und Drama in dem natürlich auch Musik eine wichtige Rolle spielt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alrik am 12.03.2011 | 04:04
Bold Native (http://boldnative.com/) - ist ein Tierrechtsfilm über den fiktiven ALF (Animal Liberation Front) Aktivisten Charlie Cranehill, der von den amerikanischen Behörden als Terrorist gejagt wird. Sein Vater, ein CEO eines großen Konzerns, begibt sich auf eigene Faust auf die Suche nach seinem Sohn, bevor er vom FBI gefasst wird. Ein guter Film, der anhand einer rasant erzählten Story einen guten Einblick in die Tierrechts Subkultur gibt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 2.05.2011 | 13:01
The Losers - angeblich eine Comic-Verfilmung, schöne Action, viel Wortwitz, durchgeknallte Charaktere

Detective Dee - chinesischer Film, der quasi eine Art Sherlock Holmes mit einem Tick Fantasy und viel Kung Fu darstellt. Tolle Effekte, interessante Geschichte und auch für Europäer verständlich

John Rabe - Multinationale Verfilmung mit deutschen Hauptdarstellern über John Rabe, der hauptverantwortlich für die Rettung von über 200.000 Chinesen während der japanischen Besatzung Nanjings ist (womit fast die Hälfte gerettet wurde. Ca. 300.000 Chinesen in Nanjing fielen dem Genozid dennoch zum Opfer). Keine übliche Hollywood-Effekthascherei, sondern mit intensiver Charakterdarstellung.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 2.05.2011 | 23:15
@Ludovico
Losers
http://en.wikipedia.org/wiki/The_Losers_%28Vertigo%29

was ein Remake von
http://en.wikipedia.org/wiki/Losers_%28comics%29
ist.
Der Film deckt meine ich die ersten beiden Sammelbände ab, auf dt. sind bisher 3 Sammelbände erschienen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 7.05.2011 | 18:14
Coraline

Der Film ist SO Unknown Armies  :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 25.05.2011 | 12:57
Coraline ist aber auch gleichzeitig so bekannt, dass er nix in diesem Thread zu suchen hat wie ich finde.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 26.05.2011 | 00:55
 wtf?

Also ich hab den eher durch "zufall" gefunden, und ein großteil meiner Bekanntschaft kannte den vorher auch nicht... Aber gut, ich leb am A***h der Welt, also muss das nicht zwingend was heissen. ;D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 26.05.2011 | 07:11
Coraline ist schließlich nach einem Buch von Neil Gaiman, deshalb gehe ich davon aus, dass viele diesen Film kennen. Also in meinem Bekanntenkreis kennt ihn fast jeder (zumindest die mit denen ich darüber gesprochen habe).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Medizinmann am 26.05.2011 | 08:13
Also ich kenne Coraline auch nicht.
ich wohne zwar in einem Dorf, aber es ist DüsselDORF  ;D

mit Tanz aus dem Dorf
Medizinmann
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 26.05.2011 | 08:43
Ok, das wundert mich jetzt aber. Aber nun gut, dann hier mal ein Trailer zu Coraline (http://www.youtube.com/watch?v=LO3n67BQvh0).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: ego am 31.05.2011 | 11:08
Royal Flash von 1975, basierend auf einem Roman von George MacDonad Fraser.

Nochmal drüber gestolpert da der gesamte Film auf Youtube ist: http://www.youtube.com/movie?v=h2cF-xeVDZw&feature=mv_sr
Mit einem jungen Malcom MacDowell als Harry Flashman und Oliver Reed als schurkischer Otto von Bismarck :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jiba am 2.06.2011 | 14:50
Könnte zu bekannt sein, aber da er hier glaube ich nicht so ausgiebig diskutiert wurde, führe ich ihn Mal auf. Bzw. ich führe ihn auch auf, weil ich trotz der positiven Kritiken zu diesem Film häufig zu hören kriege "Iiiiiiih, das ist ja der Facebook-Film!" oder "Da wird Zuckerman glorifiziert, na spitze..." Was zur Folge hat, dass den in meiner Umgebung kaum mal jemand gesehen hat.
Die Rede ist natürlich von The Social Network. Ich habe ihn letztens gesehen und fand ihn wirklich toll, eben weil er entgegen der Vorurteile überhaupt nichts glorifiziert. Es wird weder irgendwie gesagt wie toll Facebook doch ist (eigentlich wird es gar nicht kommentiert, außer von den Figuren selbst), noch wird Zuckerman als der Gute dargestellt, der von seinen bösen Ex-Kumpels geprellt wird - das Ganze bleibt offen, jede Figur im Film ist nachvollziehbar und Zuckerman ist eigentlich ein Arsch, wenn auch ein sympathischer. Außerdem hat der Film völlig zu Recht den Schnitt-Oscar gekriegt.
Also: Empfehlung! Give it a try...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: EvilinRose am 16.06.2011 | 23:50
Weils anscheinend noch keiner gesagt hat:
The human centipede
Mann will menschlichen Hundertfüsser erschaffen und muss dazu natürlich erstmal nen Prototypen herstellen...
Kranker, blutiger, ekliger Film mit Szenen zum mitleiden und leicht würgen....
Nichts für schwache Nerven, dabei aber manchmal unfreiwillig komisch (vor allem wegen dem absoluten perfekten Schulenglisch der deutschten Darsteller....)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 4.07.2011 | 22:28
Burke & Hare - Andy Serkis und Simon Pegg als 2 verarmte Loser im Edinburgh des 20 Jahrhunderts, die die Geschäftsidee des Jahrhunderts haben - Leichen an die anatomischen Institute verkaufen. Leider sind frische Leichen schwer zu beschaffen, so müssen die beiden kreativ sein. Rabenschwarze und sehr geniale Komödie.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Karl Lauer am 5.07.2011 | 20:48
^^ und beruht auf einer wahren Geschichte http://de.wikipedia.org/wiki/West-Port-Morde
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gwynplaine am 9.07.2011 | 18:22
Snowman's Land

Ganz cooler, deutscher Film mit einigen sehr guten und vielen guten Szenen, der Erinnerungen an "Fargo" wach werden lässt. Leider fehlte mir persönlich am Ende ein richtiger "Clou", was den Film aber nicht unbedingt schlechter macht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: aminte am 17.07.2011 | 02:55
Der Threadtitel ist wirklich ambitendent, aber ich hoffe mal, dass ich noch ein paar unbekannte, aber gute Filme nennen kann.

Hunger (2008) (http://de.wikipedia.org/wiki/Hunger_%282008%29)
Der Film thematisiert den von IRA-Mitglied Bobby Sands ausgerufenen Hungerstreik im nordirischen Maze-Gefängnis 1981. Sehr intensiver Film mit teilweise drastischen Szenen. Untertitel sind wärmstens empfohlen.

The Wind that shakes the barley (2006) (http://de.wikipedia.org/wiki/The_Wind_That_Shakes_the_Barley)
Irland, im Jahr 1920: Der Anglo-Irische Krieg bricht aus und ein junger irischer Arzt ist plötzlich mittendrin. Ein wunderbarer Film von Ken Loach.

The Killing of a chinese bookie (1976) (http://de.wikipedia.org/wiki/The_Killing_of_a_Chinese_Bookie)
Der Nachtclubbesitzer Cosmo Vitelli verspielt in San Francisco in einem Club 23.000 Dollar. Weil er die Spielschulden nicht bezahlen kann, wird er von den Inhabern der Spielhölle vor die Wahl gestellt, entweder selbst zu sterben, oder einen Ihrer Konkurrenten in Chinatown zu töten. Cassavetes ist der Urahn dessen, was man heute Independent-Kino nennt. Nah am Geschehen, Einsatz von Handkameras; ein komplett untypischer Gangster-Film, vielleicht vergleichbar mit den Romanen von Thomas Pynchon. Großartig!

Winchester 73 & The naked spur (1950/53) (http://de.wikipedia.org/wiki/Anthony_Mann)
Exquisite Western von Anthony Mann mit James Stewart in der Hauptrolle. Mann war in den 50ern der Regisseur, der das Western-Genre neu definierte.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Seth am 5.08.2011 | 21:44
Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Frühling (2003) (http://www.youtube.com/watch?v=SUGsXF6pQtc)

Ein ziemlich genialer Film von Kim Ki-duk über (Zen-)Buddhismus und dessen Verbindung zu / Überschneidung mit christlichen Idealen von Schuld und Sühne. Kann ich nur empfehlen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: DasBunker am 6.08.2011 | 19:03
Tucker & Dale vs. Evil (http://www.youtube.com/watch?v=j0hJSCqqIs4)
Rednecks vs. Teenager im Wald mal aus einer anderen Perspektive.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ranor am 6.08.2011 | 21:35
Universal Soldier: Regeneration

Der beste B-Actioner den ich seit Jahren gesehen habe.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: alexandro am 6.08.2011 | 22:06
Lifeforce - Die Tödliche Bedrohung: Herrlicher Trash aus den 80ern, mit viel Charme und einigen tollen Ideen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Der Wundervogel am 19.09.2011 | 22:28
Agora - Die Säulen des Himmels: Bin nicht ganz sicher, ob er hier reinpasst. Ein Historienfilm über religiösen Fantismus, der in Alexandria zur römischen Zeit spielt. Die Philosophin Hypathia gerät zwischen die Fronten eines eskalierenden Konflikts der Religionen (Heiden, Christen, Juden). Sehr gut erzählt und mit exzellenten Bildern des antiken Alexandria. Gabs zumindest vor kurzem noch stark reduziert im Laden (obwohl er nicht sehr alt ist... scheint ziemlich gefloppt zu sein, was wohl für ihn spricht...)

ganz was anderes - zwei sehr amüsante Trash-Splatter-Filme:

Poultrygeist - Night of the Chicken Dead: Ein pro-Vegetarismus-Splatterfilm mit Musicaleinlagen... Eine Art Kentucky Fried Chicken wird auf einem Indianerfriedhof gebaut. Wer von dem verfluchten Hühnerfleisch kostet verwandelt sich in einen mutierten Hühner-Zombie -  und so werden die Menschen zum Fastfood. Natürlich mit Troma-Humor!

Vampire Girl vs. Frankenstein Girl: In ihrem Werben um den Sunnyboy der Schule bekommt die Tochter des stellvertrenden Rektors Konkurrenz von einer Vampirin. Ohne den Hauch einer Chance stirbt das Mädchen - um dann als Frankenstein-Girl wiedergeboren den Kampf erneut aufzunehmen. Wunderbar bescheuert! Was für ein Glück! Das ist der Traum eines jeden Vaters! Ich kann meine Tochter aufschneiden!!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: IntetTheDreamer am 29.09.2011 | 10:24
The Machine Girl:
Ein japanisches Schulmädchen wird von Bösewichten erst der Arm abgehackt und zudem noch ihr Freund (?) gekillt. Sie rächt sich, nachdem sie sich eine Minigun an den Armstumpf geschraubt hat. Unglaublich stumpfer Splatter.

Uzumaki:
Surrealer J-Horror über ein Dorf in dem mehr und mehr Leute von Spiralen besessen sind und diese überall im Dorf erscheinen. Der Manga ist besser aber das meiste war wohl im Budget nicht drin.

Shoot Em Up:
Scheint an vielen Leuten vorbeigegangen zu sein. Der Film ist eine einzige, stumpfe Schießerei.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ludovico am 4.10.2011 | 10:54
@Intet
Shoot Em Up wurde hier ziemlich groß behandelt

@Topic

Largo Winch 1 & 2 - Packende Story und tolle Actionszenen!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Woodman am 4.10.2011 | 12:14
The Machine Girl:
Ein japanisches Schulmädchen wird von Bösewichten erst der Arm abgehackt und zudem noch ihr Freund (?) gekillt. Sie rächt sich, nachdem sie sich eine Minigun an den Armstumpf geschraubt hat. Unglaublich stumpfer Splatter.
Also wenn man das Bisschen an Story in Machine Girl schon zusammenfasst, dann kann man es auch richtig tun, der Junge ist nicht ihr Freund, sondern ihr kleiner Bruder, um den sie sich kümmern muss, weil ihr Vater Selbstmord begangen hat. Der bruder wird vom Sprößling einer lokalen Yakuza Familie getötet, anschließend wird sie gefangen genommen und von der Familie gefoltert, wobei sie den Arm verliert und entkommt und von einem Pärchen mit einer Werkstatt aufgenommen wird, die ihr dann eine MG Armprothese bauen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 12.12.2011 | 08:38
@Topic
Largo Winch 1 & 2 - Packende Story und tolle Actionszenen!

Ich habe jetzt beide Teile gesehen und habe gemischte Gefühle dazu. Die Story an sich hat etwas (beide Teile). Der erste Teil ist sehr unspannend inszeniert. Der Zweite macht schon vieles besser. Die Sterblichkeit der Nebenfiguren ist sehr hoch, was ich schade finde und zudem Largo in eine Unsterblichkeit wuchten, die er einfach nicht inne hat (jaja, das Tattoo, aber das ist eine sehr fragwürdige Interpretation). Und woher seine sonstigen Fähigkeiten (Kämpfen, Fahren usw.) kommen bleibt auch unklar, was seine Figur nicht einfach zu begreifen macht. Zwei nette Filme, deren Werbesprüche ("Cooler als Bond") eher zu Enttäuschung führen und leider nicht wirklich zu empfehlen sind. Schade, denn Potenzial hätten sie ja gehabt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 12.12.2011 | 22:57
Dylan Dog: Dead of Night (http://www.youtube.com/watch?v=cCeLIa02iy0)
Erfindet das Rad sicherlich nicht neu, aber ist trotzdem ein netter kleiner Film. Dylan Dog ist Privatdetektiv. Früher war er mal der Vermittler zwischen Zombies, Werwölfen und Vampiren, doch davon will er nichts mehr wissen. Bis ein Werwolf einen Antiquitätenhändler tötet und dessen Tochter ihn um Hilfe bittet. Er ist nicht sonderlich angsteinflößend und eine reine Komödie ist der Streifen auch nicht. Ich mochte den Film trotzdem, aber ich steh auch auf Trash :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Whisper666 am 12.12.2011 | 23:22
Ist das Superman in dem Trailer  ;)?
Sieht aber ganz unterhaltsam aus muss ich sagen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: carthinius am 30.12.2011 | 21:46
Dylan Dog: Dead of Night (http://www.youtube.com/watch?v=cCeLIa02iy0)
Erfindet das Rad sicherlich nicht neu, aber ist trotzdem ein netter kleiner Film. Dylan Dog ist Privatdetektiv. Früher war er mal der Vermittler zwischen Zombies, Werwölfen und Vampiren, doch davon will er nichts mehr wissen. Bis ein Werwolf einen Antiquitätenhändler tötet und dessen Tochter ihn um Hilfe bittet. Er ist nicht sonderlich angsteinflößend und eine reine Komödie ist der Streifen auch nicht. Ich mochte den Film trotzdem, aber ich steh auch auf Trash :)
Ähm... ist das irgendwie ein Harry-Dresden-Verschnitt mit abgefeilter Seriennummer?! Ich mein, die trockenen Sprüche kann er. Und er fährt einen verdammten Käfer!!!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callisto am 30.12.2011 | 22:52
Ähm... ist das irgendwie ein Harry-Dresden-Verschnitt mit abgefeilter Seriennummer?! Ich mein, die trockenen Sprüche kann er. Und er fährt einen verdammten Käfer!!!
Hab Harry Dresden nie gelesen und auch die Serie nicht gesehen. Aber joar, könnte man mMn so nennen :)

Achja, den neuen Superman hab ich auch nich gesehen, also keine Ahnung :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Phantar am 31.12.2011 | 02:19
Ähm... ist das irgendwie ein Harry-Dresden-Verschnitt mit abgefeilter Seriennummer?! Ich mein, die trockenen Sprüche kann er. Und er fährt einen verdammten Käfer!!!

Wenn ich nicht irre ist die Figur Dylan Dog deutlich älter als die Dresden Files. Die comics erschienen ab 2001 in Deutschland, die Originale sind noch älter...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Seth am 19.01.2012 | 09:23
Bury my heart at wounded Knee (http://www.youtube.com/watch?v=irjRMmQ1n-A) kennt denke ich hier kaum Jemand, da es außerhalb der USA wohl nicht veröffentlicht wurde, was eine Schande ist.

Schon das Buch (http://en.wikipedia.org/wiki/Bury_My_Heart_at_Wounded_Knee) ist extrem gut und liefert einen erstklassigen Eindruck der Zeit und der Tragödie zum Ende der "Indianerkriege". Allein, dass HBO das Buch verfilmt hat sagt eigentlich schon viel über die Qualität aus, dazu ein grandioser August Schellenberg als Sitting Bull - kann ich nur empfehlen!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: korknadel am 19.01.2012 | 10:39
Muss Sol voll zustimmen!

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Bad Horse am 29.01.2012 | 00:46
Der sieht gut aus, werde ich mir zulegen.

Dylan Dog habe ich gerade gesehen - hat mir gut gefallen, wobei ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, den Pilotfilm einer Serie anzuschauen. :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 27.01.2013 | 10:56
Ganz aktuell:
Silver Linings
Von David O. Russell (The Fighter, Three Kings) und mit Bradley Cooper (A-Team, Hangover), Jennifer Lawrence (Tribute von Panem) und Robert De Niro. Im Grunde eine romantic comedy, was man ihr aber nicht anmerkt. Verdammt gut gespielt und erzählt. Ich bin begeistert!  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Würfelheld am 29.01.2013 | 12:18
Captain Berling vs Hitler
Condorman
Car NApping
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jiba am 21.04.2013 | 09:48
Ganz aktuell:
Silver Linings
Von David O. Russell (The Fighter, Three Kings) und mit Bradley Cooper (A-Team, Hangover), Jennifer Lawrence (Tribute von Panem) und Robert De Niro. Im Grunde eine romantic comedy, was man ihr aber nicht anmerkt. Verdammt gut gespielt und erzählt. Ich bin begeistert!  :d

Dafür hat Jennifer Lawrence doch den Oscar gewonnen. Wo ist der Film denn unbekannt? ;)

Aber ich hab auch was:

Bernie
Based on a True Story Crime/Court-Movie. Jack Black als der kreuz-christliche Bernie Tiede, ein Bestatter in einer texanischen Kleinstadt, der schnell der beliebteste Mann der Stadt wird, eine (nicht ganz auf Augenhöhe stattfindende) Beziehung mit einer alten Witwe eingeht und sich von ihr aushalten lässt... oder auch nicht, denn er nutzt ihr wirklich beträchtliches Vermögen eigentlich nur für die Wohltätigkeit. Irgendwann findet er sich vor Gericht wieder – angeklagt wegen Mordes an der alten Dame. Black war für seine Performance völlig zurecht für den Golden Globe nominiert (vor allem seine Heulattacken finde ich großartig), Shirley MacLaine spielt seine ältere Partnerin und Matthew MacConnaughey (den ich sonst nicht mag), brilliert als Tex-Kleinstadt-Lawyer. Unbedingt auf englisch angucken wegen der O-Töne von wirklich Betroffenen dieses Falls und des texanischen Kauderwelschs. Am besten ist aber die Frage, die dieser Film aufwirft: Wann macht sich jemand schuldig?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 17.01.2014 | 04:33
Arise, thread, being called upon three times after having sacrificed the proper number of virgins (You know how hard it is to come by those these days?!)

Lonely are the Brave / Einsam sind die Tapferen

David Miller (R), Dalton Trumbo (S), starring Kirk Douglas, Walter Matthau USA 1962

Heute würde man Neo-Western dazu sagen, aber alle Neo-Western verblassen im Vergleich dazu (pun intended). Scharfe, schwarz/weiße Bildsprache mit einem Nachhall von Murnau und Dreyer in der Gestaltung der Kontraste (vielleicht auch ein Echo von Langs Asphaltfilmen, ich kenn mich da nicht so gut aus) mit einer Regie, die in Kargheit versinkt und Kirk Douglas mit seiner besten Darstellungsleistung. Noir Western trifft es ebenso, auch wenn der Titel eigentlich für Forty Guns vorbehalten ist. Parallelen zu Orson Welles' Touch of Evil und zu The Fugitive sind auch vorhanden (ebenso zum ersten Rambo First Blood). Der Score ist einer der ganz frühen von Jerry Goldsmith (der ironischerweise auch Rambo vertonte :)). Sogar die deutsche Synchro ist immer mindestens adäquat (damals konnten die das noch richtig), wenn ich auch einige Sprecher nicht sehr passend finde (Douglas und Matthau sind aber sehr i.O.).

EDIT// Ha! Jetzt hab ichs wieder. Die Gestaltung erinnert mich nicht an Lang, sondern an den frühen Robert Wise (vor Sounds of Music).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Stahlengel am 12.02.2014 | 23:49
Pontypool - Shut up or Die (http://www.youtube.com/watch?v=RsGPsbAd7Dc), ein kanadischer Horrorfilm (nein, ernsthaft) über ein Wort, das Zombies macht.
Ist besser als es klingt und nur halb so reißereisch, wie der Trailer glauben machen will. Aber sehr unterhaltsam :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: D. Athair am 14.02.2014 | 06:45
Twilight Samurai/ Samurai der Dämmerung
R: Yōji Yamada  J:2002

Sehr schöner Film, der einerseits Pflicht, Etikette und Clanehre thematisiert andererseits persönliche Not, Armut, Entbehrung ... und den Reichtum der Familie zeigt. Spielt in Japan kurz bevor die Ära der Samurai durch die Meiji-Restauration ihr Ende findet.
Innere Freiheit und das Mühen um ein gutes Leben verbindet den Film mit "Frühling, Sommer, Herbst, Winter ... und Frühling", aber auch mit "Zug des Lebens" oder "Das Leben ist schön".
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uebelator am 10.03.2014 | 16:57
2 Guns
Denzel Washington und Mark Wahlberg als witzig frotzeliges Gangster-Duo, das sich mit mexikanischen Drogen-Bossen und verschiedenen Institutionen des amerikanischen Staatsapparates anlegt.
Endlich mal wieder ein brauchbares Buddy-Movie.

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timberwere am 10.03.2014 | 20:01
2 Guns
Denzel Washington und Mark Wahlberg als witzig frotzeliges Gangster-Duo, das sich mit mexikanischen Drogen-Bossen und verschiedenen Institutionen des amerikanischen Staatsapparates anlegt.
Endlich mal wieder ein brauchbares Buddy-Movie.

That's correct.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 10.03.2014 | 21:55
Rurouni Kenshin

Realverfilmung des gleichnamigen Manga/Anime/OVA, ist der Plot des ersten Kapitels, natürlich stark gestrafft, die relevanten Charaktere tauchen alle auf (wenn natürlich nicht gerade so ausgebaut wie im Manga/der Trickserie).

Ich fand den Realfilm gut, wer den Manga mag wird den Film bestimmt mögen
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Greifenklaue am 14.04.2014 | 01:11
Michael Kohlhaas

Basiert auf der gleichnamigen Novelle Michael Kohlhaas (http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Kohlhaas) von Heinrich von Kleist, die wiederum auf der historischen Figur Hans Kohlhase (http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Kohlhase). Ich zitier mich mal aus dem Media Monday (http://greifenklaue.wordpress.com/2014/04/14/media-monday-146/):

"Zuletzt gesehen habe ich Michael Kohlhaas und das war lohnenswert, weil Mads Mikkelsen eigentlich immer lohnt. Historischer Film über einen geneppten Pferdehändler, der sich an dem Baron, der ihm zwei Pferde rauben wollte, rächt – frei nach dem Grundsatz: Fiat iustitia, et pereat mundus“ (dt.: „Es soll Gerechtigkeit geschehen, und gehe auch die Welt daran zugrunde!“). Der Film basiert auf der gleichnamigen Novelle Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist, die wiederum auf der historischen Figur Hans Kohlhase. Viel Landschaft (Frankreich, grüne Hügel und grauer Fels, Nebel), Wolkenspiel und ei wenig verworrene Schnitte, was vermutlich daran liegt, sich ans Original halten zu wollen. Aber insgesamt hat sich der Film gelohnt."

3,5 von 5 Pferden.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 20.04.2014 | 13:01
Fresh (http://de.wikipedia.org/wiki/Fresh_%28Film%29) (1994)
"Ghetto-Drama" in dem ein zwölf-jähriger Dealer die beiden örtlichen Drogen-Bosse gegen einander ausspielt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Luxferre am 20.04.2014 | 15:35
Ginger Snaps 3 - Der Anfang

Werwolfhorror im Wilden Westen um zwei Schwestern, einen Fluch und das Ganze als Prequel zu Teil 1&2.
Ich war sehr positiv überrascht!
Kenne Teil 1&2 jedoch nicht.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kurna am 20.04.2014 | 18:54
Ich finde 1 deutlich besser. 2 und 3 sind okay, aber 1 fand ich einen netten Überraschungshit.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Luxferre am 21.04.2014 | 15:20
Dann schasue ich mir die auch mal an  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Thandbar am 21.04.2014 | 16:26
Angel's Egg - ein bildgewaltiger, poetischer Anime-Film, der auf sehr interessante Weise sich mit christlicher Symbolik auseinandersetzt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Antariuk am 20.08.2014 | 23:08
Laut Forensuche gibt's nichts dazu, darum:

Lockout (2012)
Ganz großartig stumpfer SciFi-Actionfilm von Luc Besson mit Guy Pearce, Maggie Grace und Peter Stormare in den Hauptrollen. Der Plot ist ebenso simpel wie nebensächlich: Zukunft, orbitales Weltraumgefängnis, Präsidententochter macht einen Besuch, Gefangene brechen aus, und natürlich wird der eine Mann dahin geschickt den man eh grade wegen einer Spionagesache in der Zelle hatte. Soweit, so 80er. Was den Film mMn so unterhaltsam macht, ist zum einen Guy Pearce (mit Muckis!), der den coolen Macho mit einem lässigen Oneliner nach dem anderen so dermaßen gut bringt dass es eine wahre Freude ist. Das andere ist, wie wenig sich der Film um den Rest schert. Das Skript ist... problematisch, die Effekte sind teils ok, teils grottenschlecht, die Charaktere die bekannten Stereotypen. Das alles ist jedoch egal. Wer was mit Escape from LA oder The Expendables anfangen konnte, leiht sich den Film aus und feiert dann richtig auf der Couch daheim ab.

War jedenfalls der Eindruck von meinem besten Freund und mir, nachdem wir den Film ungeplanterweise geschaut haben.

EDIT: Peinlicher Typo... danke an Sefli :-[
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mann mit Ukulele am 20.08.2014 | 23:40
Laut Forensuche gibt's nichts dazu, darum:

Lockdout (2012)
Ganz großartig stumpfer SciFi-Actionfilm von Luc Besson mit Guy Pearce, Maggie Grace und Peter Stormare in den Hauptrollen. Der Plot ist ebenso simpel wie nebensächlich: Zukunft, orbitales Weltraumgefängnis, Präsidententochter macht einen Besuch, Gefangene brechen aus, und natürlich wird der eine Mann dahin geschickt den man eh grade wegen einer Spionagesache in der Zelle hatte. Soweit, so 80er. Was den Film mMn so unterhaltsam macht, ist zum einen Guy Pearce (mit Muckis!), der den coolen Macho mit einem lässigen Oneliner nach dem anderen so dermaßen gut bringt dass es eine wahre Freude ist. Das andere ist, wie wenig sich der Film um den Rest schert. Das Skript ist... problematisch, die Effekte sind teils ok, teils grottenschlecht, die Charaktere die bekannten Stereotypen. Das alles ist jedoch egal. Wer was mit Escape from LA oder The Expendables anfangen konnte, leiht sich den Film aus und feiert dann richtig auf der Couch daheim ab.

War jedenfalls der Eindruck von meinem besten Freund und mir, nachdem wir den Film ungeplanterweise geschaut haben.
+1 Lockout (ohne d ;)) - Bombenfilm!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Würfelheld am 21.08.2014 | 11:00
Finde Lockout in diesem Fred falsch aufgehoben!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Greifenklaue am 22.08.2014 | 00:51
Stärke 6

Starker Krimi-Thriller rund um versenkte Munition in einem Schweizer Bergsee.

"Mara Graf ist eine angesehene und international tätige deutsche Geologin und Tsunami-Expertin. Sie soll im Auftrag des Eidgenössischen Erdbebendienstes am Grund des Urnersees seismologische Messgeräte anbringen. Auf einem der Tauchgänge geschieht ein Drama: Maras Tauch- und Lebenspartner Gian Wyss kommt unter mysteriösen Umständen ums Leben. Anstatt Unterstützung der Behörden zu erhalten, gerät sie im Laufe der polizeilichen Ermittlungen mehr und mehr unter Verdacht, Gians Tod verschuldet, wenn nicht gar gewollt zu haben. Nun macht sie sich, in die Enge getrieben, auf die Suche nach der Wahrheit - und entdeckt dabei mithilfe von Militärhauptmann Sebastian Scherrer krumme Machenschaften und unliebsame Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg."

(http://www.diefilmgmbh.de/content/01-movies/09-staerke-6/cover.jpg)

Kann man hier  (http://www.ardmediathek.de/tv/FilmMittwoch-im-Ersten/St%25C3%25A4rke-6/Das-Erste/Video?documentId=23046024&bcastId=10318946)noch gucken (bis 27.8.) / Ausführliche ARD-Vorstellung (http://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/staerke-6-100.html)

4,5 von 5 versenkten Munitionskisten.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: AzTech2064 am 29.08.2014 | 09:12
ich würde glatt mal rififi sagen.

is zwar schon nen bischen älter (1955) und in schwarz-weiß, allerdings meiner meinung nach immer noch der "godfather of heist movies"
das ganze dreht sich um einen frisch aus dem knast gekommen verbrecher tony, der sofort mit seiner alten bande einen riskanten tresor diebstahl plant. alleine die tatsache das der eigentliche einbruch komplett ohne dialog und musik abläuft (ganze 32 minuten) hat dem ganzen eine so wunderbare spannung verpasst, das man sich den auf jeden fall mal anschauen sollte^^

das ganze war übrigens eine französische produktion und der originaltitel lautet "Du rififi chez les hommes" (danke wikipedia^^)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gwynplaine am 31.08.2014 | 21:57
Finsterworld (https://www.youtube.com/watch?v=quokQw20VJk)
Ein skurriler, bitterböser, deutscher Film mit großartigen Schauspielern.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Gwynplaine am 2.09.2014 | 11:15
Locke (https://www.youtube.com/watch?v=oypRemQDYok) (deutscher Titel: "No turning back"  ::) )

Der Film mit nur einem Schauspieler (der großartige Tom Hardy) spielt die ganze Zeit in Hardys BMW, während er dauernd von verschiedenen Leuten angerufen wird.
Die Trailer verkaufen den Film (leider) als Thriller aber er ist eher ein Kammerspiel und eine Charakterstudie...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Antariuk am 2.09.2014 | 11:22
Da mir "Buried" schon ganz gut gefallen hat, klingt das ziemlich interessant. Danke für den Tipp!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Menthir am 4.09.2014 | 22:06
Locke (https://www.youtube.com/watch?v=oypRemQDYok) (deutscher Titel: "No turning back"  ::) )

Der Film mit nur einem Schauspieler (der großartige Tom Hardy) spielt die ganze Zeit in Hardys BMW, während er dauernd von verschiedenen Leuten angerufen wird.
Die Trailer verkaufen den Film (leider) als Thriller aber er ist eher ein Kammerspiel und eine Charakterstudie...

Das kann ich nur unterschreiben! Herausragend, minimalistisches Kino. :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 7.12.2014 | 19:15
Den hier habe ich auch nur mal zufällig bei 3SAT mitgekriegt und dann sofort gekauft:

The Secret of Kells
(hier ein Ausschnitt, der exemplarisch für den ganzen Film steht: https://www.youtube.com/watch?v=xFhd8RfCqVg)

Mir ist selten ein Zeichentrickfilm so nahe gegangen, und wenn man sich für frühmittelalterliche irische Kunstgeschichte interessiert, erkennt man Zillionen von Insidergags da drin - allein der Name der Katze, Pangúr Ban, verweist schon auf ein interessantes frühmittelaterliches Gedicht eines irischen Mönchs in St. Gallen, das er über seine gleichnamige Katze geschrieben hat, und das absolut knuffig ist.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Sashael am 7.12.2014 | 19:48
Den hier habe ich auch nur mal zufällig bei 3SAT mitgekriegt und dann sofort gekauft:

The Secret of Kells
(hier ein Ausschnitt, der exemplarisch für den ganzen Film steht: https://www.youtube.com/watch?v=xFhd8RfCqVg)

Mir ist selten ein Zeichentrickfilm so nahe gegangen, und wenn man sich für frühmittelalterliche irische Kunstgeschichte interessiert, erkennt man Zillionen von Insidergags da drin - allein der Name der Katze, Pangúr Ban, verweist schon auf ein interessantes frühmittelaterliches Gedicht eines irischen Mönchs in St. Gallen, das er über seine gleichnamige Katze geschrieben hat, und das absolut knuffig ist.
Den haben wir letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen und ich finde ihn künstlerisch absolut herausragend, storymäßig jedoch lame as lame can be. Die Insidergags mögen ja für Insider toll sein, aber wer beschäftigt sich schon mit frühmittelalterlicher irischer Kunstgeschichte? Die Kunst ist hier imo Selbstzweck und in meinen Augen hat der Film den Unterhaltungswert einer guten Kunstaustellung. Man sollte vorher wissen, worauf man sich einlässt, dann hat man wesentlich mehr davon.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 7.12.2014 | 19:54
Ging mir halt nicht so, abgesehen vom kunsthistorischen Gedöns hat mir einfach das naiv-ruhige dabei gefallen. Es ist halt eher ein ruhiger Kindefilm im Stil der 70er, aber es stimmt schon, da muss man sich auch vorher darüber klar sein.

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Greifenklaue am 18.06.2015 | 23:53
Gangsterkartell

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/516pHpAr5UL.jpg)

"Die japanische Mafia hat dreißig Kilo Heroin chemisch umgewandelt und in die Form einer Toilettenschüssel gegossen. Nun schickt sie ihre beiden zuverlässigsten Leute nach Amerika, um es dort der bosnischen Mafia zu verkaufen. Nachdem man es in Heroin zurück verwandelt hat. Leider wird die Operation empfindlich gestört durch die Biker-Bruderschaft. Zwei Überlebende, ein bosnischer und ein japanischer Ganove aus der eher unteren Hierarchie, geraten mitsamt dem Klosett zwischen sämtliche Fronten und müssen sich notgedrungen zusammenraufen."

Gibt es auch auf Youtube (soweit für mich ersichtlich) legal zu schauen:

-> https://www.youtube.com/watch?v=7ZgfgWdMhIM

Quasi ein Roadmovie ohne Auto, dafür mit Toilette, harte Gangsteraction, viele luschtige Szenen und ein Haufen schräger Charaktere. "Karate trifft auf Kalashnikov" trifft es gut.

Schöner Indy-Streifen: 4,5 von 5 Drogen-Toiletten.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: anandandram am 19.08.2015 | 14:51
Ich kann schlecht einschätzen, ob den keiner kennt, aber für mich kam der sehr überraschend ums Eck und da er mir alle Hirnsynapsen weggeblasen hat, möchte ich hiermit Predestination mehr Beachtung verschaffen.
Es geht um Zeitreisen. Aber aus so verdrehte und verrückte und irrsinnige Art, dass "Hirnfick" noch zu milde ist.
Für mich der weltbeste Film aller Zeiten!
Jawoll!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 20.08.2015 | 20:49
Das Buch gefiel mir mehr.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uebelator am 27.08.2015 | 11:12
Ich kann schlecht einschätzen, ob den keiner kennt, aber für mich kam der sehr überraschend ums Eck und da er mir alle Hirnsynapsen weggeblasen hat, möchte ich hiermit Predestination mehr Beachtung verschaffen.
Es geht um Zeitreisen. Aber aus so verdrehte und verrückte und irrsinnige Art, dass "Hirnfick" noch zu milde ist.
Für mich der weltbeste Film aller Zeiten!
Jawoll!

Ja, den fand ich auch gut. Immer wenn man dachte, man hats jetzt fast gerafft setzen sie noch einen drauf.

Ach ganz gut fand ich "Who am I?", einen deutschen Hacker-Film. Ich bin selbst weder Hacker noch Programmierer oder sonst irgendwo in der IT-Branche unterwegs, hatte aber das Gefühl, dass das Thema hier zumindest ansatzweise plausibel dargestellt wurde.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: First Orko am 28.08.2015 | 23:10
Ich kann schlecht einschätzen, ob den keiner kennt, aber für mich kam der sehr überraschend ums Eck und da er mir alle Hirnsynapsen weggeblasen hat, möchte ich hiermit Predestination mehr Beachtung verschaffen.
Es geht um Zeitreisen. Aber aus so verdrehte und verrückte und irrsinnige Art, dass "Hirnfick" noch zu milde ist.
Für mich der weltbeste Film aller Zeiten!
Jawoll!

Ja, der ist wirklich saugut! Ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet, als ich den geguckt hatte... Ziemlich mutiger Film, aber wenn die Vorlage ein Buch ist wundert mich das nicht... *humpf*
Wäre ja auch mal ein Novum, ein neuer Film mit frischen, mutigen Ideen... einfach so, ohne Vorlage? Nee, das geht nicht..
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: JS am 8.09.2015 | 22:15
Mythica 1 & 2: Erstaunlich gut für eine B-Produktion und so richtig stimmungsvolle Rollenspieler-Fantasy mit charmanten Klischees. Wird gekauft.
:)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vampirwurst am 13.11.2015 | 19:29
Der Hofnarr- War das der Becher mit dem Fächer, der den guten Wein erhält und dem Kelch mit dem Elch? Und da gab es ja noch den Pokal mit dem Portal


Filme, die man auch gesehen haben muss:

Wasabi
Action Komödie mit Jean Reno.
Jean Reno spielt einen Cop, der vom Tod seiner großen Liebe und ihrer baldigen Beisetzung in Tokyo erfährt. So reist er nach Tokyo und erfährt dort, dass er eine Tochter hat- Mutter ist natürlich seine große Liebe, die von einem Tag auf den anderen verschwand. Als sich der Cop im Leichenhaus von ihr verabschieden will, entdeckt er an der Leiche merkwürdige Kristalle und Erde unter den Nägeln. Kurz darauf tauchen mysteriöse, schwarzgekleidete Männer mit Sonnenbrillen auf, die den Cop und seine Tochter verfolgen und schon bald kommt heraus, dass die Yakuza hinter dem Mord steckt

Stay
Ein Psychater übernimmt einen Patienten von seiner kranken Kollegin. Der Patient ist depressiv und kündigt an, sich in wenigen Tagen, an seinem 21. Geburtstag umbringen zu wollen. Natürlich ist der Psychoater alarmiert und versucht den Patienten umzustimmen, während er mit unerklärlichen Ereignissen konfrontiert wird.
Flatliners

Flatliners
Ein Trupp von Medizinstudenten führt an sich selber ein Experiment mit Nahtoderfahrungen durch. Tod und Reanimationen gelingen, doch die Visionen, die Bilder die sie an der Schwelle zum Tod sehen, bleiben bestehen und verfolgen sie auch nach dem Experiment.
Tolle Filme, die aber leider keiner kennt :/
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Rhylthar am 13.11.2015 | 19:44
Zitat
Flatliners
Ein Trupp von Medizinstudenten führt an sich selber ein Experiment mit Nahtoderfahrungen durch. Tod und Reanimationen gelingen, doch die Visionen, die Bilder die sie an der Schwelle zum Tod sehen, bleiben bestehen und verfolgen sie auch nach dem Experiment.
Hier sind, mich eingeschlossen, genug alte Menschen, die den noch von früher kennen. Julia Roberts, Kiefer Sutherland, Kevin Bacon... ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 14.11.2015 | 21:44
Um nochmal in die Vergangenheit zu reisen :
Wäre ja auch mal ein Novum, ein neuer Film mit frischen, mutigen Ideen... einfach so, ohne Vorlage? Nee, das geht nicht..

Primer ist viel besser als Predestination was Hirnfick und Zeitreisen betrifft und ist eine originale Idee, keine Buchverfilmung und kennt auch kaum jemand.

und wo ich gerade dabei bin:

vom gleichen Regisseur ist Upstream Color ganz schön anders, sehr seltsame Geschichte, die man auch gut in Mystery-Verschwörungs RPGs verwursteln kann.

und die zweite Staffel von Yonderland ist auch durch, Debbie the Chosen One!
https://www.youtube.com/watch?v=nSzdozyJhuc

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vargy72 am 14.11.2015 | 22:12

Der Hofnarr- War das der Becher mit dem Fächer, der den guten Wein erhält und dem Kelch mit dem Elch? Und da gab es ja noch den Pokal mit dem Portal

Kenne ich.



Wasabi
Der harte Kerl der Golf spielt und Wasabi mit dem Finger "roh" verputzt.

Flatliners
Mann sind wir alt  :P

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Talasha am 14.11.2015 | 22:19
Zitat
„Der Wein mit der Pille ist im Becher mit dem Fächer, der Pokal mit dem Portal hat den Wein gut und rein.“

Zitat
„Der Wein mit der Pille ist im Kelch mit dem Elch. Der Becher mit dem Fächer hat den Wein gut und rein.“
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: First Orko am 15.11.2015 | 01:24
Um nochmal in die Vergangenheit zu reisen :
Primer ist viel besser als Predestination was Hirnfick und Zeitreisen betrifft und ist eine originale Idee, keine Buchverfilmung und kennt auch kaum jemand.

Primer kenne ich natürlich - aber ich könnte den Inhalt jetzt nicht ohne Weiteres wiedergeben ;) Was nicht heißt, dass ich deine Einschätzung nicht teile!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: vanadium am 15.11.2015 | 01:52
Hamlet - von und mit Kenneth Branagh, Julie Christie, Derek Jacobi, Robin Williams, Gerard Depardieu... (4 Std. / original Text ohne Kürzungen)  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: LushWoods am 15.11.2015 | 10:42
Gestern gesehen. Wow.
Tolle Atmosphäre, großartige Schauspieler, schöner Film.
Man sollte sich aber keinen Horrorfilm erwarten, sondern eine wirklich gut und gar nicht kitschig erzählte Lovestory mit Horrorelementen.
Von mir 8 von 10 Punkten.

https://www.youtube.com/watch?v=caFbSuAz4go
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Darius der Duellant am 15.11.2015 | 11:04
Gangsterkartell

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/516pHpAr5UL.jpg)

"Die japanische Mafia hat dreißig Kilo Heroin chemisch umgewandelt und in die Form einer Toilettenschüssel gegossen. Nun schickt sie ihre beiden zuverlässigsten Leute nach Amerika, um es dort der bosnischen Mafia zu verkaufen. Nachdem man es in Heroin zurück verwandelt hat. Leider wird die Operation empfindlich gestört durch die Biker-Bruderschaft. Zwei Überlebende, ein bosnischer und ein japanischer Ganove aus der eher unteren Hierarchie, geraten mitsamt dem Klosett zwischen sämtliche Fronten und müssen sich notgedrungen zusammenraufen."

Gibt es auch auf Youtube (soweit für mich ersichtlich) legal zu schauen:

-> https://www.youtube.com/watch?v=7ZgfgWdMhIM

Quasi ein Roadmovie ohne Auto, dafür mit Toilette, harte Gangsteraction, viele luschtige Szenen und ein Haufen schräger Charaktere. "Karate trifft auf Kalashnikov" trifft es gut.

Schöner Indy-Streifen: 4,5 von 5 Drogen-Toiletten.

Den habe ich mir grad angesehen.
Wirklich überraschend witzig.
Die deutsche Synchro verursacht allerdings Ohrenbluten. Bin da normalerweise unempfindlich, aber spätestens bei dem "Schämie" der Drogenlaborfrau am Anfang war schluss.
Die englische Version ist zum Glück ebenfalls frei auf YouTube, unter dem Namen "Gangster Exchange" zu finden.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Pyromancer am 14.12.2015 | 00:11
"Bestie Krieg" ("The Beast"), ein Film von 1988 über eine sowjetische Panzerbesatzung im Afghanistan-Krieg - kein Meisterwerk, aber "normal gut".
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: blut_und_glas am 14.12.2015 | 07:08
"Bestie Krieg" ("The Beast"), ein Film von 1988 über eine sowjetische Panzerbesatzung im Afghanistan-Krieg - kein Meisterwerk, aber "normal gut".

Allerdings auch sehr amerikanisch.

mfG
jdw
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 15.12.2015 | 18:05
"Jack und das Kuckucksuhrherz" (https://youtu.be/zXy9W-nEX4c)

Wer "Coraline", "Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche" oder "Nightmare Before Christmas" mag, der macht mit "Jack und das Kuckucksuhrherz" nicht's Falsch :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 17.12.2015 | 07:40
Dirty Laundry kannte ich noch nciht, oder hatte ich vergessen:

Ein 10 Minuten Kurzfilm der frei und legal auf Youtube zu schauen ist, kein Link da gegen Ende ziemlich brutal.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 17.12.2015 | 08:23
Dirty Laundry kannte ich noch nciht, oder hatte ich vergessen:

Ein 10 Minuten Kurzfilm der frei und legal auf Youtube zu schauen ist, kein Link da gegen Ende ziemlich brutal.
Ist das der Punisher Kurzfilm?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 18.12.2015 | 00:40
ja
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Phantar am 4.01.2016 | 08:27
A Girl walks home alone at Night

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/41iRoDZTwxL.jpg)

Etwas schwierig diesen Film zu beschreiben, ohne zu viel zu verraten, aber ich versuch's mal: Ein schwarz-weißer Vampirfilm, gedreht von einer iranisch-amerikanischen Regisseurin, mit einem persischen Cast und starken Sex, Drugs & Crime - Elementen, mit Film-Noir-Anklängen und einem Soundtrack, der inspiriert ist von orientalischen und Spaghettiwestern-Motiven (und gelegentlichem 80s Pop). Merkwürdig, aber durch und durch faszinierend!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Mono am 4.01.2016 | 09:31
Salt lake city Punk,toller film über punk rock . :headbang:
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Stagger am 8.01.2016 | 00:34
Die neun Leben des Tomas Katz (https://www.youtube.com/watch?v=XOb98ZelSMc)

Bei Bedarf sind auch Untertitel vorhanden. Sehr schräg, Low-Budget, aber schöne Idee und ein brilliantes Ende.  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kurna am 23.01.2016 | 15:34
So, mal ein etwas älterer Film, der einer der ungewöhnlichsten und fiesesten Filme der Filmgeschichte ist.  >;D

Themroc (mit Michel Piccoli und Miou Miou)

Diese anarchische (und sehr schwarze) Komödie erzählt die Geschichte des Arbeiters Themroc (Piccoli), der als Anstreicher in einer großen Firma arbeitet. Als kleines Rad in einem großen Betrieb wird er regelmäßig schikaniert, bis er plötzlich beginnt, sich zu verändern. Er grunzt und brüllt nur noch und verwandelt sich anscheinend langsam in einen Höhlenmenschen zurück. Seine Wohnungstür wird zugemauert und die Außenwand eingerissen. Als auch einige Nachbarn ähnliche Veränderungen zeigen, greift die Polizei ein.

Ein Film, den man in jeder Sprache verstehen kann, auch ohne Synchro. Ich finde ihn super lustig, obwohl der Humor teilweise tiefschwarz ist (isst? :disturbed: ). Definitiv alles andere als Mainstream. :)

Tschuess,
Kurna
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 24.01.2016 | 13:42
The Man From Earth (https://youtu.be/9mOIxyRTY5I)

John Oldman, ein 35 Jähriger Lehrer, verabschiedet sich bei einer kleinen Spontanparty von seinen Kollegen. Nach 10 Jahren als Lehrer zieht er spontan und scheinbar grundlos um. Im laufe der Unterhaltung stellt er eine Frage in den Raum;
Mal angenomen ein Mensch aus der Steinzeit hätte ein "Perfektes" Imunsystem. Er bekommt keine Narben, er Altert nicht und ist seit 14.000 Jahren auf der Erde. Wie würde er sich verhalten, wie würde er Leben?
Wiki-Artikel (https://de.wikipedia.org/wiki/The_Man_From_Earth)


Der Film kommt mit ganz wenig personal und ganz wenig Szenerie daher und schaft es, dabei interessant und Spannend zu bleiben.  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Antariuk am 24.01.2016 | 19:46
Den Streifen habe ich vor ein paar Jahren gesehen und fand ihn auch ganz großartig. Kann man echt mal gucken!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: D. Athair am 12.02.2016 | 22:21
Die Buster-Keaton-Stummfilme.
Hätte nie gedacht, dass Stummfilme so großartig sein können.
(Mir gefallen die deutlich besser als z.B. die Chaplin-Sachen.)

Doku über sein Leben auf arte (http://www.arte.tv/guide/de/056788-000-A/buster-keaton?autoplay=1).
Unten sind die Stummfilme verlinkt.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timberwere am 17.03.2016 | 20:23
Ich weiß nicht, ob er hier schon genannt wurde, aber "Deadfall" gehört definitiv auch in diese Liste. Und zwar nicht der schlechte mit Nicholas Cage von 1993, sondern der neuere mit Eric Bana von 2012 (deutscher Titel: "Cold Blood - Kein Ausweg. Keine Gnade."
Der deutsche Titel ist extrem albern, aber der Film ist richtig, richtig gut. Da stimmt irgendwie alles dran. Die Charakterzeichnung, das Tempo, die Story - ein echtes Fiasco in Filmform.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Samael am 17.03.2016 | 20:28
Den Streifen habe ich vor ein paar Jahren gesehen und fand ihn auch ganz großartig. Kann man echt mal gucken!

+1
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Erdgeist am 17.03.2016 | 20:33
+1 auch von mir.

Ein sehr empfehlenswerter und beständig packender Film, obwohl er nur aus einer einzigen Gruppenunterhaltung besteht. :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Buddy Fantomas am 17.03.2016 | 20:38
Ich weiß nicht, ob er hier schon genannt wurde, aber "Deadfall" gehört definitiv auch in diese Liste. Und zwar nicht der schlechte mit Nicholas Cage von 1993, sondern der neuere mit Eric Bana von 2012

Ich dachte bei Nennung des Titels eher an den Film mit Michael Caine aus den späten 60ern und fühle mich jetzt richtig alt. :korvin:
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Timo am 27.03.2016 | 22:43
He never died

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/3/37/He_Never_Died_POSTER.jpg)

Henry Rollins spielt die Hauptrolle und das brilliant. Leider spoilert Netflix ein paar Sachen, der Film wäre noch cooler gewesen ohne deren Synopsis.

Deswegen lasse ich mal Beschreibungen weg, der Film besteht aus Sprüchen und Gewalt und liefert das ganze mit einer guten Portion sehr sehr trockenen Humors und Absurdität.

Außerdem:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: NARF! am 2.04.2016 | 04:46
Sword of the Stranger (https://www.youtube.com/watch?v=cyZLOYAbp4w)

Einer, von der Animation und Inszenierung der Kämpfe allein, besten Animes der letzten Jahre für mich. Abgesehen davon, dass semi-historische Geschichten in diesem Setting ohnehin Mangelware sind (und oft zu sehr in die Fantasy-Ecke gehen) eine richtig gut erzählte Geschichte mit packenden Kämpfen. Scheint nur leider relativ untergegangen zu sein.

Das Beste: so wie das aussieht, ist das Ding völlig kostenlos bei Netzkino zu finden.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: knörzbot am 12.10.2017 | 17:19
Baby Driver.
Ob den Film wirklich keiner kennt weiss ich nicht aber in den Kinos hier in Mannheim ist er glaube ich nicht gelaufen. Habe in gestern gesehen und finde ich finde ihn großartig. Ein Film über einen Fluchtwagenfahrer in erfrischend anderem Stil.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Antariuk am 12.10.2017 | 19:39
Baby Driver hatte nicht gerade eine Blockbuster-Kommerz-Werbetrommel, aber in die Kategie dieses Fadens würde ich ihn echt nicht sortieren. Edgar Wright ist schon ein bekannter Director (Shawn of the Dead, Hot Fuzz, u.a.). Aber mir hat der Streifen auch enorm gefallen, vor allem nachdem mir beim zweiten Gucken noch so viel mehr coole Details aufgefallen sind ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jinx am 12.10.2017 | 22:43
IP5 – Insel der Dickhäuter
https://de.wikipedia.org/wiki/IP5_%E2%80%93_Insel_der_Dickh%C3%A4uter (https://de.wikipedia.org/wiki/IP5_%E2%80%93_Insel_der_Dickh%C3%A4uter)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Viral am 12.10.2017 | 22:51
He never died

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/3/37/He_Never_Died_POSTER.jpg)

Henry Rollins spielt die Hauptrolle und das brilliant. Leider spoilert Netflix ein paar Sachen, der Film wäre noch cooler gewesen ohne deren Synopsis.

Deswegen lasse ich mal Beschreibungen weg, der Film besteht aus Sprüchen und Gewalt und liefert das ganze mit einer guten Portion sehr sehr trockenen Humors und Absurdität.

Außerdem:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

da wird überlegt ne Serie draus zu machen
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: knörzbot am 13.10.2017 | 19:28
Baby Driver hatte nicht gerade eine Blockbuster-Kommerz-Werbetrommel, aber in die Kategie dieses Fadens würde ich ihn echt nicht sortieren. Edgar Wright ist schon ein bekannter Director (Shawn of the Dead, Hot Fuzz, u.a.). Aber mir hat der Streifen auch enorm gefallen, vor allem nachdem mir beim zweiten Gucken noch so viel mehr coole Details aufgefallen sind ;)
Sicher ist mir Edgar Wright ein Begriff und trotzdem hatte ich den Film null auf dem Radar. Under Thread dreht sich ja um Filme und nicht deren Regisseure. Und nicht jeder User hier ist automatisch ein Filmfreak. ;-)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: First Orko am 15.10.2017 | 14:22
Auf Empfehlung eines alten Kollegen gesehen, weil ich die DVD in der Stadtbücherei gesehen habe: Tore tanzt.
War wohl 2013 in Cannes nominiert, insofern ist "keiner kennt" wohl auch nicht ganz passend.
Aber da keiner meiner Leute den kannte poste ich den hier mal.
Aber Achtung: GROßE Trigerwarnung! Es geht um physischen und psychischen Mißbrauch, der Film ist nichts für empfindsame Gemüter und man sollte nicht gerade in ner miesen Stimmung sein.
Trotzdem finde ich, das man den gesehen haben sollte, weil er das Thema so kompromisslos angeht, wie man es sollte.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kurna am 15.10.2017 | 19:58
Kennt sonst noch jemand den Western "Outlaws and Angels" von 2016?

Ich habe mir vor kurzem die englische DVD besorgt und ihn jetzt gesehen.  Es geht um eine Bande, deren letzter
Bankraub teilweise schief ging. Sie haben zwar das Geld erbeutet, doch es wurden zwei Menschen getötet, weshalb
sie jetzt einen Kopfgeldjäger mit einer Posse am Hals haben. Auf der Flucht überfallen sie eine einsame Farm und
nehmen deren Bewohner als Geiseln. Dort wollen sie eine Nacht ausruhen, bevor sie den harten Ritt durch die Wüste
antreten, um über die Grenze nach Mexiko zu entkommen.
Ein großer Teil des Films dreht sich um die Nacht auf der Farm, in der einige unschöne Dinge ans Tageslicht kommen.

Warnung: Der Film ist (in GB) ab 18 und das nicht zu unrecht. Nicht einmal so sehr wegen der gezeigten Gewalt,
sondern wegen der behandelten Themen.

Der Film ist aber gut gespielt (u.a. Ben Browder, Luke Wilson, Francesca Eastwood und Chad Michael Murray) und
optisch interessant gemacht. Vor allem zum Ende hin nimmt der Film Fahrt auf und glänzt durch fiesen schwarzen
Humor. Bestes Beispiel:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Ein Manko war der teilweise nur schlecht verständliche Dialekt, was besonders blöd war, da es keine Untertitel gab.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kowalski am 4.03.2018 | 17:26
Exposed / Daughter of God (https://smile.amazon.de/Exposed-Blutige-Offenbarung-Keanu-Reeves/dp/B079G65JDN/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1520180600&sr=8-1&keywords=exposed)

Gerade bei Amazon Prime gesehen und beeindruckt.
(Der Film wurde aber ziemlich verrissen, wohl auch weil sich die Zuschauer anderes versprochen hatten???)

Ich finde eher ein verborgenes Kleinod als ein schlechter Film.
Aber wie gesagt andere fanden den schlecht, hatten wohl anderes erwartet..
Insofern nicht ärgern wenn er Euch nicht gefällt.

Ich fand den ab der Szene in der Metro interessant weil ich wissen wollte was dahinter steckt....
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 20.03.2018 | 05:24
Ein Mann namens Ove (https://youtu.be/ITCQcPpcilE) (En man som heter Ove)

Ove ist ein griesgrämiger älterer Mann aus Schweden, der seinem Umfeld regelmäßig mit seinem Ordnungswahn den letzten Nerv raubt. Der ultimative Prototyp des verkalkten Platzwarts. Nachdem er seine Frau und kurze Zeit darauf auch seine Arbeitsstelle verloren hat beschließt er, sein Leben zu Beenden. Unterbrochen wird er dabei von seinen neuen Nachbarn; Patrik, Parvaneh und ihre 2 Kinder fahren ihm den Briefkasten um. Der Film begleitet Ove dabei, wie er sich langsam aber sicher mit seinen neuen und alten Nachbarn anfreundet, wiederholt am Suizid gehindert wird (Teils durch eigenes Unvermögen, Teils durch seine Nachbarn, Teils schlicht durch Glück) und zeigt in Rückblenden immer wieder, wie Oves Vergangenheit verlaufen ist. Die war alles andere als Rosig, und so wird einerseits in den Rückblenden langsam aber sicher seine Verbitterung begreifbar, während sich in der Gegenwart zeigt, das der grummelige Ove zwar ausgesprochen Kauzig, aber alles andere als ein schlechter Mensch ist.

Leicht schwarzhumorig angehauchtes Drama aus Schweden, das auf jeden Fall wert ist gesehen zu werden. Aber achtung; Der Film hat eine Magische Anziehungskraft auf Ninja-Köche, die unausweichlich während des Filmes anfangen Zwiebeln zu schneiden.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: TKarn am 10.04.2018 | 21:43
Da schon zwei Dany Kaye- Filme genannt wurden, füge ich mal noch einen hinzu:
Der König der Spassmacher
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 10.04.2018 | 21:48
Ist das nicht "Der Hofnarr"?

Das filmische Meisterwerk mit "Der Becher mit dem Fächer und der Kelch mit dem Elch"?

 :d


Oh, EDIT: Hab gerade gegoogelt, dass das ein anderer ist. Den muss ich mir dann auch mal reinziehen.  :)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: TKarn am 11.04.2018 | 07:22
Nee, das ist ein anderer Film. Da spielt er einen Lehrer, der eine Zeit im Zirkus verbringt. Da wird der Satz des Pythagoras gesungen.  >;D

https://www.moviepilot.de/movies/koenig-der-spamacher
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chiarina am 11.04.2018 | 07:48
Ich habe ja meine Hochachtung vor dem Mann.

Mal abgesehen davon, dass er ein wirklich witziger und facettenreicher Schauspieler war, war er auch noch ein guter Musiker.

Ich liebe ihn besonders für diesen Song, den er mit den Andrews Sisters aufgenommen hat: Danny Kaye & The Andrews Sisters: Civilization (https://www.youtube.com/watch?v=FNJ5EuU1hYU)

Und dann gibt es einfach noch einen total geilen Auftritt von ihm, bei dem er zu einer UNICEF-Gala die New Yorker Philharmoniker dirigiert... auf seine Weise zwar, aber auf jeden Fall mit Sinn für Musik. (Nebenbei kann man sich auch noch an dem Blödsinn freuen). An evening with Danny Kaye (https://www.youtube.com/watch?v=Yfj0HbIi1i8).

Für mich einer der ganz Großen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Zurn am 6.07.2018 | 13:33
Gibt es den Thread auch für Serien?

An Filmen fällt mir ein:

Kill the Irishman
Jadotville
Departed - Unter Feinden
Brügge sehen und sterben
The Guard - Ein Ire sieht schwarz
Young Offenders
War
Titel: Re: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jiba am 6.07.2018 | 14:03
Also „Departed“ und „Brügge“ halte ich für ziemlich mainstreamig.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Exar am 6.07.2018 | 14:19
Also „Departed“ halte ich für ziemlich mainstreamig.

Wie wäre es dann mit dem Original Infernal Affairs (1-3)?
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.07.2018 | 14:23
Gibt es den Thread auch für Serien?
Da ich bei den gepinnten Themen aufgeraeumt habe kannst du gerne ein eigenes Thema dazu aufmachen und ich pinne es.

Allerdings bitte nicht einfach nur eine Liste von Titeln sondern gerne auch 1-2 Saetze dazu und/oder einen Link zum Trailer, denn wenn man erst noch anderswo schauen muss, was das ueberhaupt sein soll kann man auch IMDB-Genrelisten auflisten ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Zurn am 6.07.2018 | 14:25
Da ich bei den gepinnten Themen aufgeraeumt habe kannst du gerne ein eigenes Thema dazu aufmachen und ich pinne es.

Allerdings bitte nicht einfach nur eine Liste von Titeln sondern gerne auch 1-2 Saetze dazu und/oder einen Link zum Trailer, denn wenn man erst noch anderswo schauen muss, was das ueberhaupt sein soll kann man auch IMDB-Genrelisten auflisten ;)

Alles klar. Danke!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 16.07.2018 | 19:01
Sie nannten ihn Jeeg Robot (https://youtu.be/tFwpqQgX_8s) (Lo chiamavano Jeeg Robot)

Enzo, ein Kleinkrimineller aus Italien, fällt in einen Fluß, in dem zufälligerweise auch Atommüll lagert. Nachdem er die Folgen der Strahlenkrankheit überlebt hat stellt er während eines Jobs fest, das er augenscheinlich Superkräfte hat. Sein Partner Sergio hat leider nicht so viel Glück und wird erschossen. Die Tochter von Sergio, Alessia, ist ein Anime-Nerd und Nervenkrank. Sie versucht, Enzo davon zu überzeugen, das er "Hiro", ein Superheld ist. Währenddessen kursiert im Internet ein Video von Enzo, wie er mit hilfe seiner superkräfte einen Geldautomaten stielt. Dadurch zieht er die Aufmerksamkeit des Z-Klasse-Talentshow-Promis und Möchtegern-Mafiosi Fabio "Gipsy" Cannizzaro auf sich.

B-Movie, dem man das Schmale budget nicht ansieht.  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kowalski am 6.10.2018 | 13:20
Gerade weil ich Venom mit Tom Hardy gesehen habe:

Bronson, ein Film nach einer echten Biografie (https://en.wikipedia.org/wiki/Bronson_(film))
(https://m.media-amazon.com/images/M/MV5BMTMxOTA2MjA3OV5BMl5BanBnXkFtZTcwODM4Nzc4Mg@@._V1_UX182_CR0,0,182,268_AL_.jpg)

Fand ich super geschauspielert.
Und auch beunruhigend.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Urias am 6.10.2018 | 13:37
Bronson ist echt ein guter Film. Der Typ ist für mich sowieso eine Kurisotität der Psychopathologie und Tom Hardy spielt wahnsinnig gut. Dazu kommt noch der amüsante Punkt, dass Charles Bronson für mich irgendwie die Reallife Version von Bane aus Batman ist
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: TaintedMirror am 6.10.2018 | 15:44
This is not an American Movie - Ein wunderbar schräger osteuropäischer Film, der ziemlich gut den Humaor der Kultur einfängt. Für meinen eher amerikanisch geprägten Geschmack, kamen viele Dinge zu kurz und wurden zu unkonsequent durchgezogen, aber irgendwie ist das ja das Thema des Filmes. Wenn man sich darauf einlassen kann, ist der Filom ein echtes Erlebnis.

Dann hätte ich da noch einen, von dem ich aber absolut nicht mehr den Titel weiß. Ein ganz seltsamer Film, den ich irgendwann mal gesehen habe, wo ich aber nicht mal mehr weiß, wo oder ob das überhaupt real war: Die Hälfte des Filmes dreht sich um einen Asiaten, der in einem weißen Raum eingesperrt ist, dessen Wände von Putten verziert sind und jedesmal, wenn er an einem der Penise zieht, geschieht etwas im Raum und er muss im Verlauf von dort entkommen. Der andere Teil dreht sich um einen mexikanischen Wrestler und am Ende kommt beides zusammen. Wenn mir dabei einer helfen kann, wäre das toll.

Edit: Gefunden. Er heißt "Symbol"
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: KhornedBeef am 6.10.2018 | 15:47
Ich hätte jetzt auch geschworen dass du das bloß geträumt hast und nur dringend zur Psychoanalyse musst ;)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 20.10.2018 | 00:28
Bad Times at the El Royale
Von Drew (Cabin in the Woods) Goddard. Ein sehr vielschichtiger Film mit sehr vielen Themen. Gut inszeniert, gespielt und einem fantastischen OST ausgestattet. Die Kritik der Zeit (https://www.zeit.de/kultur/film/2018-10/bad-times-el-royale-drew-goddards-amerika-film) umschreibt es sehr gut. Wer ihn jedoch wuchtiger erleben will, sollte ihn ohne weitere Vorinformationen schauen.

Nur eines noch: Es gibt nichts übernatürliches im Film. Zwar kommt Goddard aus der Ecke - Buffy, Lost, Cabin... - aber hier bleibt es (zum Glück!?!) aussen vor.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Exar am 20.10.2018 | 12:18
Bad Times at the El Royale

Ist auf meiner Watchlist, aber ich hatte irgendwie sogar erwartet, dass da ein wenig Übernatürliches drin vorkommt.
Vermutlich hat mich das Filmplakat beeinflusst.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tegres am 1.12.2018 | 22:14
Bronson, ein Film nach einer echten Biografie (https://en.wikipedia.org/wiki/Bronson_(film))
Danke, dass du mich auf ihn aufmerksam gemacht hast. Für mich ein fast ein kleines Meisterwerk.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Pyromancer am 3.12.2018 | 00:10
Welcome to the Space Show (aka 宇宙ショーへようこそ) ist ein schöner japanischer Kinder-Anime-Abenteuerfilm. Plot: Fünf Schüler von der Jetztzeit-Erde landen im Weltall in einer Alien-Kultur und versuchen, wieder nach Hause zurück zu kommen. Pädagogisch Wertvolles wechselt sich mit Action-Sequenzen, alles ist sehr bunt und kurzweilig. Kein Über-Kracher, aber ein schöner, harmloser Film, den man sich problemlos anschauen kann und der für zwei Stunden gut unterhält.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 27.01.2019 | 10:23
Roma
Grossartig inszenierter Film, mit starken Bildern, überzeugenden Darstellern und einer wunderbaren Geschichte, weil sie nicht über die Maßen dramatisiert. Für mich war das dort gezeigte Leben sehr greifbar und erinnerte mich daran, wie ich einst in Brasilien lebte. Sprich, ich konnte die Parallelen erkennen, weswegen für mich der Film sehr glaubwürdig ist. Der Film erzählt von einer Familie in Mexico-Stadt, wobei der Fokus auf dem Kindermädchen liegt. Sie ist mehr als eine Bedienstete für die Familie, auch wenn es für die Frau bedeutet, ihr eigenes Leben hintenan zu stellen.

Neben den tollen langen Einstellungen ohne Schnitt, genoss ich es, ihn in Originalsprache (mit Untertitel) zu sehen, das der Stimmung sehr zuträgt.

Capharnaüm
Wow, was für ein toller Film. Der libanesische Film zeigt das harte Leben und den alltäglichen Kampf eines zwölfjährigen Jungen im Armenviertel von Beirut, der schlussendlich seine Eltern anklagt, ihn und seine Geschwister geboren zu haben. Die Geschichte wird in Rückblicken erzählt und wird deshalb gerne auch mit Slumdog Millionaire verglichen. Doch hier gibt es keinen Preis zu gewinnen.

Die Film ist einfach toll gemacht. Er schneidet viele wichtigen Themen an - von Vernachlässigung über Missbrauch bis hin zu Liebe - ohne dabei kitschig oder flach zu sein.

Und erneut ist es eine Wohltat, ihn in Originalsprache mit Untertitel zu sehen. Die arabische Sprache fühlte sich für mich mit der Zeit sehr vertraut an und ich konnte und kann mir nicht mehr vorstellen, ihn in einer synchronisierter Fassung anschauen zu wollen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: rillenmanni am 28.01.2019 | 12:11
Habe heute Nacht "Mutants" gesehen, einen französischen Zombiefilm. Holla, der war ganz schön aufregend! Aber die Franzosen können Zombiefilme auch recht gut. Ich erinnere da an "Die Horde" oder "Goal of the Dead" (wobei der eine Komödie ist).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Spidey am 1.02.2019 | 19:28
Ich hoffe er wurde noch nicht genannt:

Matinee

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/a/a1/Matinee2.jpg)

Von Joe Dante (dem Regisseur von Gremlins, unter anderem).

Eine wunderbare Hommage an sowohl die Monsterfilme, als auch das Zeitgefühl der 60er zur Zeit der Kuba-Krise. Mit John Goodman als William Castle-artigen Indie-Filmmacher, der die Panik vor der Atombombe ausnutzt, um seinen Monsterfilm "Mant!" zu promoten, den er gleichzeitig noch versucht mit allen möglichen live-Elementen und Effekten (Rumble Rama! Atomovision!) aufzuwerten, was natürlich im Chaos endet.

Auf DVD und/oder Bluray is zusätzlich noch der ganze Film-im-Film in voller, 15-minütiger Glorie zu bewundern. Kann den Streifen wirklich empfehlen. Ist im Vergleich ziemlich untergegangen und nicht sonderlich bekannt, soweit ich weiß, gehört aber mittlerweile zu meinen absoluten Favoriten  :d
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: rillenmanni am 2.02.2019 | 00:00
Guter Tipp. Den Film mag ich bestimmt.

Ich habe in diesen Tagen auch noch einen wohl eher unbekannten Film kennengelernt und gemocht. Ghost Stories, das scheint ein britischer Film zu sein. Es ist - tadaa! - ein Geisterfilm. Ich habe mehrere Tage für den Film benötigt. Das lag auch daran, dass mich das Gucken wirklich stresste. Ich gucke ja ganz gern mal heimlich nachts übers Handy, wenn ich mal wieder bei einem der quiekenden Töchterchen gewesen bin und mich irgendwo (wo es weich ist) in der Wohnung hinlege. Ich gehe nicht nicht mehr ins Bett, weil "ich eh nicht schlafen kann", sondern weil ich dann einfach Bock habe, etwas zu lesen oder (Dank Amazon Prime) zu gucken, um danach weiterzuschlafen (falls keine der Töchter quiekt). Tja, und hier lag ich also auf dem Sofa und wollte weiterschauen, wie es dem Nachtwächter in der ehemaligen Frauenklappse in den nächsten Minuten wohl ergehen würde. Und als meine Fingerchen gerade im Prime-Menü das Weiterschauen des Films aktiviert hatten, da bemerke ich, wie mein Stresspegel mit einem mal ins schier Unerträgliche steigt. Was ein ziemlich geiles Gefühl war. (Ohne Ironie, es hat ja einen Grund, weshalb ich ein Jäger des gepflegten Grusels bin.) Und dann dachte ich nur, dass es wohl am besten sei, doch nicht weiterzuschauen, sondern einfach zu schlafen. Das fand ich ziemlich beindruckend.

Ich mag die Erwartungen durch mein kleines Drama nicht zu hoch schrauben. Für viele ist es vielleicht einfach Standardkost. Aber bei mir hat er etwas getriggert. Der Film beinhaltet überdies Wendungen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CiNeMaNcEr am 17.04.2019 | 14:10
Climax,
der neue von Gaspar Noé (Enter The Void, Menschenfeind, Love, Irreversibel).

Quasi kein Plot, viel Improvisation, keine Spannung, anstrengend....zwei geteilt und doch performativ meisterhaft inszentiert.
Die Kamerarbeit der (3!) Kameramänner ist cineastischer Wahnsinn, ein visueller sowie auditiver Genuss der einem Alptraum gleicht.

Plot
Tanzprobe, Party und Drogen.

Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=Hi69nL_VrTE

Intro Dance
https://www.youtube.com/watch?v=Hwkacrln26o
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Kowalski am 22.04.2019 | 14:37
Brexit: The Uncivil War.
Sehenswert.
Zeigt einen Teil der Brexiteers etwas zu negativ, aber man kann durchaus hinter die Fassade schauen und der Film bietet tatsächlich einige Dinge zum nachdenken an.

(https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81i11qEMdIL._SY445_.jpg)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Uebelator am 29.04.2019 | 16:30
Upgrade

Ein kleiner Science-Fiction-Actionfilm in der sehr nahen Zukunft, bei dem einem Typen mit Querschnittslähmung ein Chip in den Nacken gepflanzt wird, mit dem er nicht nur wieder gehen kann, sondern obendrein auch noch mit einem Haufen Gangstern kräftig aufräumt. Hat mich stellenweise an eine Mischung aus Venom und John Wick erinnert, wenngleich die Action im Vergleich deutlich dosierter eingesetzt ist. Und der Film spart nicht mit Gewalt und dem einen oder anderen Splatter-Moment.

Kein ganz großer Wurf, aber gut unterhalten hat er mich doch.
 
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alexandro am 29.04.2019 | 17:05
The Good the Bad and the Weird

Solider Western, der den amerikanischen Westen gegen die Mandschurei zu Beginn des 19. Jahrhunderts austauscht. Trotz des geänderten Settings fühlt sich der Film deutlich western-mäßiger an, als viele andere Vertreter des Genres - trotz des Schauplatzes wurde dankenswerterweise auf Martial-Arts-Elemente verzichtet und die Action ist gut, aber nicht abgehoben.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: CiNeMaNcEr am 17.05.2019 | 13:02
The Killing of a Sacred Deer

https://www.youtube.com/watch?v=CQFdGfwChtw

Eine mythische Vergeltungsgeschichte, lose angelehnt an Iphigenie Legende. Klasse besetzt (Colin Farell, Nicole Kidman), grossartige Kameraeinstellung mit merkwürdigsten (wenn auch passenden) Dialogen. Sehr slow paced und irgendwie doch hypnotisch.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Urias am 30.05.2019 | 14:11
Auf die Gefahr hin, dass jemand (möglicherweise auch ich) den Film hier schon erwähnt hat: Sorry to Bother You (https://www.youtube.com/watch?v=XthLQZWIshQ). Für mich einer der witzigsten und smartesten Filme der letzten Jahre. Kann mich nicht erinnern das Zusammenspiel von Race und Class so pointiert so gut dargestellt gesehen zu haben. Da können die ganzen französischen Schmonzetten einpacken.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: auerochse am 8.11.2019 | 21:40
143. Wir müssen zusammenhalten
ist das dieser geniale tschechische film? WWII und ein mann vesteckt eine jüdische familie.

einen hab ich auch noch:
actionreich und recht hart, mit buds spencer:

https://www.youtube.com/watch?v=tuZX_ySTXJs (https://www.youtube.com/watch?v=tuZX_ySTXJs)

Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Pyromancer am 22.01.2020 | 22:45
The Art of Self Defense
Handlung: Ein kleiner Angestellter wird überfallen und beschließt hinterher, Karate zur Selbstverteidigung zu lernen. Dann eskaliert es.

Der Film wird als "schwarze Komödie" vermarktet, das trifft es aber nicht wirklich. Es ist mehr ein Drama, ein 100% ernster, ernst gespielter Film mit unglaublich skurrilen Momenten. Es gibt schon etliche Stellen, an denen wir lachen mussten, das lag aber mehr an der knochentrockenen Präsentation und an den Schauspielern, die keine Miene verziehen, während sie die absurdesten Dialoge abliefern. Komisch, nicht witzig, leichte Fight-Club-Schwingungen, der Film bekommt von mir eine uneingeschränkte Empfehlung für alle Kampfsportler.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7Bms6Hba-3A
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Tsuyoshi Hamato am 10.02.2020 | 14:16
Fire and Ice

Oldschooliges Sword and Sorcery von 1983. Genau nach meinem Geschmack. Für jene die Fire and Ice gut finden auch zu empfehlen sind: Der Herr der Ringe Cartoon 1. Teil von 1978 bei dem aufwändige Rotoskopie angewandt wurde (echte Darsteller und Pferde überzeichnet) und bei dem ich einige Szenen/Darstellungen stärker finde als im späteren Live-Action-Herr-der-Ringe; ferner Valhalla (1986) und The Black Cauldron, der düsterste Disney-Cartoon - allerdings ist letzterer recht Kinder-geeignet und hat vor allem Nostalgiefaktor.

Prospect

Budget-SciFi der spannend ist, aber angenehm unterscheidbar zur typischen Mainstream-Überdramatik vieler 2010er Jahre Produktionen.

The Endless (2017)

Budget-SciFi/Horror - ebenfalls angenehm verschieden, gedanklich anregend. Leichte Lovecraft-Elemente.

The Haunting of Hill House (Serie, 2018)

Schön inszenierte Gruselgeschichte. Grusel/Mystery finde ich generell häufiger gute Filme, im reinen Genre Horror hingegen wenig was mir zusagt (Horror ist oft flach).

Unbreakable (2000)

Einziger Superheldenfilm der aus meiner Sicht etwas Künstlerlisches/Zeitloses hat. Ich mag maximal die Hälfte der Shyamalan-Filme, aber einige seiner Werke stechen für mich besonders positiv heraus. Ich finde z.B. Lady in the Water gut, der generell sehr schlecht ankam. Sixth Sense ist relativ breit anerkannt. Außerdem finde ich gut: The Village, After Earth und Split, den Rest mag ich gar nicht. Glass fehlt mir noch im Repertoire. Viele seiner Filme polarisieren zu meiner je nach einzelnem Film entweder Zu- oder Abneigung passend die Zuschauer-Meinungen recht stark.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Fulko Aktienindex am 22.03.2020 | 22:42
The Black Cauldron, der düsterste Disney-Cartoon - allerdings ist letzterer recht Kinder-geeignet und hat vor allem Nostalgiefaktor.

Wo hier gerade 'The Black Cauldron' erwähnt wurde: es gab in den mittleren 80ern eine Ausgabe des Micky-Maus-Comics, in der als Beilage eine Art Solo-Abenteuer um 'The Black Cauldron' aka 'Taran und der Zauberkessel' veröffentlicht wurde. Das war tatsächlich meine allererste Berührung mit irgend etwas, das ansatzweise in Richtung Tischrollenspielerei geht. Es gab Karten mit Waffen und anderen Items, wenn ich mich recht erinnere.
Im Netz findet man kaum etwas über diese Stilblüte. Hat hier wer mehr Infos? Wäre geil...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jiba am 23.03.2020 | 10:24
The Art of Self Defense
Handlung: Ein kleiner Angestellter wird überfallen und beschließt hinterher, Karate zur Selbstverteidigung zu lernen. Dann eskaliert es.

Ich seh die ersten zwei Sekunden des Trailers, ohne Ton. Und ich bin gehookt. Großartig.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: soises am 20.05.2020 | 22:10
INK! Ein unglaublicher Film. Ich liebe die Szene mit dem Rhathmus des Lebens. Ist allerdings eher abgedreht und verlangt Aufmerksamkeit.

(https://horrorcultfilms.co.uk/wp-content/uploads/2011/07/ink2-e1311706869949.jpg)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 21.05.2020 | 11:47
INK! Ein unglaublicher Film. Ich liebe die Szene mit dem Rhathmus des Lebens. Ist allerdings eher abgedreht und verlangt Aufmerksamkeit.

[Bild]

Oh ja. Der Film is Klasse  :d
Auch und Insbesondere der Soundtrack!

"Someone has to break the flow..."
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Flamebeard am 21.05.2020 | 12:07
Wo hier gerade 'The Black Cauldron' erwähnt wurde: es gab in den mittleren 80ern eine Ausgabe des Micky-Maus-Comics, in der als Beilage eine Art Solo-Abenteuer um 'The Black Cauldron' aka 'Taran und der Zauberkessel' veröffentlicht wurde. Das war tatsächlich meine allererste Berührung mit irgend etwas, das ansatzweise in Richtung Tischrollenspielerei geht. Es gab Karten mit Waffen und anderen Items, wenn ich mich recht erinnere.
Im Netz findet man kaum etwas über diese Stilblüte. Hat hier wer mehr Infos? Wäre geil...

Au weia, da sagst du was! Da kann ich mich dunkel dran erinnern. Mein Cousin hatte das Heft (https://www.youtube.com/watch?v=JBXtXGEo0jk) und wir haben das 1 oder 2 mal durchgespielt. Leider ist das Heft dann irgendwann mal verloren oder 'weggefunden' worden...

Es gab scheinbar 2 dieser Spielbücher:

Taran und der Zaubersumpf in Micky Maus 33/1986

Taran und der Schwarze Kristall in Micky Maus 16/1987

===

Edit: Ja, die Nostalgie hat mich auch gerade wieder gepackt - ich habe mir Micky Maus 16/1987 gerade auf eBay gekauft. :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: soises am 21.05.2020 | 19:10
Jaja die Nostalgie! Hab versucht meine kleine Tochter an ein paar alte Sachen heranzuführen - so ala Merlin und Mim - ist aber gar nicht so leicht. Taran stünde da auch auf der Liste.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Fulko Aktienindex am 22.05.2020 | 00:09
Au weia, da sagst du was! Da kann ich mich dunkel dran erinnern. Mein Cousin hatte das Heft (https://www.youtube.com/watch?v=JBXtXGEo0jk) und wir haben das 1 oder 2 mal durchgespielt. Leider ist das Heft dann irgendwann mal verloren oder 'weggefunden' worden...

Es gab scheinbar 2 dieser Spielbücher:

Taran und der Zaubersumpf in Micky Maus 33/1986

Taran und der Schwarze Kristall in Micky Maus 16/1987

===

Edit: Ja, die Nostalgie hat mich auch gerade wieder gepackt - ich habe mir Micky Maus 16/1987 gerade auf eBay gekauft. :D

Da müsste doch weit mehr Info zu finden sein. Immerhin war Ehapa nicht ganz klein im deutschsprachigen Raum.

Jaja die Nostalgie! Hab versucht meine kleine Tochter an ein paar alte Sachen heranzuführen - so ala Merlin und Mim - ist aber gar nicht so leicht. Taran stünde da auch auf der Liste.

Habe meine just sechs Jahre alt gewordene Tochter an 8-bit-Computer-Spiele herangeführt; das Taran-Ding wäre ja vielleicht die nächste Stufe, wenn das mal wer eingescannt hat oder auch verkaufen will...
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Flamebeard am 22.05.2020 | 08:35
Da müsste doch weit mehr Info zu finden sein. Immerhin war Ehapa nicht ganz klein im deutschsprachigen Raum.

Naja, es gibt ein paar Youtube-Videos, die sich damit beschäftigen. Aber eher mit der Mechanik als mit den Seiten an sich. Sieht halt aus wie eine ganz frühe Version von Fate, ohne Skills und mit nur einem Würfel. (Ernsthaft: Der dreifarbige Entscheidungs-Würfel macht das ganze doch ein bisschen Random...)

Habe meine just sechs Jahre alt gewordene Tochter an 8-bit-Computer-Spiele herangeführt; das Taran-Ding wäre ja vielleicht die nächste Stufe, wenn das mal wer eingescannt hat oder auch verkaufen will...

Wegen der Taran-Spielhefte: Behalte einfach mal eBay im Auge. So teuer sind die nicht. Ich habe eines von denen gestern für 3,50 Euro plus Porto geschossen. Alternativ mal in ein überregionales Comic-Archiv reinstöbern, ob und wer da noch Vorräte hat. Die Preise dürften da ähnlich sein.

Ich schicke dir mal ein paar Links per PM.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: tartex am 24.05.2020 | 15:22
Bei Taran und der schwarze Kristall gab es allerdings irgendeinen Fehler bei der Nummerierung. Falls mir das nochmals unterkommt (bei meinem Eltern am Dachboden), wäre es natürlich spaßig das zu fixen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Viral am 25.05.2020 | 23:00
The Art of Self Defense
Handlung: Ein kleiner Angestellter wird überfallen und beschließt hinterher, Karate zur Selbstverteidigung zu lernen. Dann eskaliert es.

Der Film wird als "schwarze Komödie" vermarktet, das trifft es aber nicht wirklich. Es ist mehr ein Drama, ein 100% ernster, ernst gespielter Film mit unglaublich skurrilen Momenten. Es gibt schon etliche Stellen, an denen wir lachen mussten, das lag aber mehr an der knochentrockenen Präsentation und an den Schauspielern, die keine Miene verziehen, während sie die absurdesten Dialoge abliefern. Komisch, nicht witzig, leichte Fight-Club-Schwingungen, der Film bekommt von mir eine uneingeschränkte Empfehlung für alle Kampfsportler.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7Bms6Hba-3A

also den Film kann man auch uneingeschränkt als Nicht-Kampfsportler anschauen. TIPP: Unbedingt auf Englisch anschauen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Callista am 7.06.2020 | 11:50
Imperium

mit Daniel Radcliff in der Hauptrolle. Und der kann wirklich mehr als nur Harry Potter!

gibt es zur Zeit kostenlos auf Amazon Prime.

Der Film handelt nach einer wahren Begebenheit, die heute aktueller ist denn je. Nate, ein FBI-Agent begibt sich undercover in die White Supremacy Szene, mitten unter Skins und KKK-lern, auf der Suche nach gestohlenem Caesium, das für einen Anschlag mit einer Dirty Bomb gedacht ist.

Ich war richtig beeindruckt von dem Film und kann ihn nur jedem ans Herz legen.

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/2/2e/Imperium_%282016_film%29.png)

Bildquelle: Wikipedia , englisch, Imperium (2016)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Pikaresker Hobo am 11.06.2020 | 00:51
Danke für den Tipp mit "Imperium". Aber "kostenlos" ist der nicht - man muss Prime haben ;) Man zahlt dann allerdings nicht extra.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alexandro am 11.06.2020 | 02:53
Living in Oblivion - Ein Film über den Versuch eines jungen Filmemachers einen Independentfilm im Arthouse-Stil auf die Reihe zu kriegen (ohne ein wirkliches Konzept über die Aussage des Films zu haben). Dabei geht nicht nur einiges schief, sondern sogar die Realität beginnt um ihn zusammenzubrechen - Teile der Dreharbeiten stellen sich als Traumsequenzen heraus und die Wünsche aller am Film beteiligter Personen (Schauspieler, Crew, Regisseur/Autor) kommen immer stärker an die Oberfläche.
Sehr empfehlenswert.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Skeptomai am 11.06.2020 | 10:53
Living in Oblivion - Ein Film über den Versuch eines jungen Filmemachers einen Independentfilm im Arthouse-Stil auf die Reihe zu kriegen (ohne ein wirkliches Konzept über die Aussage des Films zu haben). Dabei geht nicht nur einiges schief, sondern sogar die Realität beginnt um ihn zusammenzubrechen - Teile der Dreharbeiten stellen sich als Traumsequenzen heraus und die Wünsche aller am Film beteiligter Personen (Schauspieler, Crew, Regisseur/Autor) kommen immer stärker an die Oberfläche.
Sehr empfehlenswert.

Ah, Living in Oblibion. Einer meiner Lieblingsfilme mit Steve Buscemi. By the way, ein noch recht junger Peter Dinklage aka Tyrion Lannister ist auch dabei.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: freakmaster am 27.07.2020 | 21:59
Hey,

ein Film, dem meiner Meinung nach viel zu wenig Beachtung geschenkt wird ist "In meinem Himmel"

Viel Spaß beim weinen   :Ironie:
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: 6 am 23.09.2020 | 21:44
Die Frage zur Serie Power Rangers bitte hier entlang (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,116600.0.html)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: readyandnot am 14.10.2020 | 23:25
The Good the Bad and the Weird

Solider Western, der den amerikanischen Westen gegen die Mandschurei zu Beginn des 19. Jahrhunderts austauscht. Trotz des geänderten Settings fühlt sich der Film deutlich western-mäßiger an, als viele andere Vertreter des Genres - trotz des Schauplatzes wurde dankenswerterweise auf Martial-Arts-Elemente verzichtet und die Action ist gut, aber nicht abgehoben.
Der ist super, +1 von mir.

Und für Freund:innen der Holzhammer-Unterhaltung: "The Old Man Movie". Ein Stop-Motion-Animationsfilm, in dem die Stadtkinder zu ihrem Opa auf's Dorf fahren und von dessen Existenz als lokale Milchprominenz wenig angetan sind. Um es dem alten Tierquäler zu zeigen, lassen sie die Kuh frei und es entbrennt dann eine Verfolgungsjagd unter Zeitdruck, denn - wie wir wissen - wird ein Euter zu lange nicht gemolken, explodiert es!
Ein herrlich dämlicher Film, der so charmant blöd ist und keine Angst davor hat irrwitzige Pointen einzubauen. Die Regisseure meinten im Gespräch (ich hab' ihn auf einem Festival gesehen), dass sie keine Ahnung von Kühen hätten und man das dem Film ja wohl ansehe, aber immerhin konnten sie den estnischen Axl Rose dafür gewinnen im Film mitzuspielen - nachdem er das Set ihres Bären-Enddarms gesehen hat. Wenn das keine Empfehlung ist.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: JS am 25.03.2021 | 20:18
Hoppla, gerade entdeckt: https://www.youtube.com/watch?v=uyn0cLCMKsM
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 1.04.2021 | 22:06
The Kid Detective ist ein gut gespielter und inszenierter "Krimi", der überraschend tief- und vielgründig ist. Ich könnte geneigt sein, parallelen zu Rian Johnsons Brick zu ziehen, aber nur um die vordergründigen Ähnlichkeiten aufzuzeigen und die Richtung, eine Ahnung des Films zu geben, die zugleich falsch ist, weil The Kid Detective weit mehr als nur ein Krimi ist.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Vash the stampede am 8.04.2021 | 21:46
Der Weiße Tiger
Gut, wirklich unbenannt sollte er nicht sein. Bucherfolg 2008, Oscar-Nominierung 2021. Aber ohne den letzten hint hätte ich nicht gestartet. Der Film erzählt vom Aufstieg eines armen Inders zum Geschäftsmann. Parallelen zu Parasite offenbaren sich. Kritisch, humorvoll, gut erzählt und gespielt. Durch die Tradition und der Härte ergeben sich ebenfalls Parallelen zu Caphernaüm. Soll heißen, der weiße Tiger bekommt eine klare Empfehlung.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Zed am 25.04.2021 | 21:18
Der Maulwurf: Freunde von Kim Jong Un

Ein frühpensionierter Koch fasste mit 10 Jahren den Entschluss, etwas gegen eine Diktatur zu unternehmen. Er schleicht sich als Privatmann in eine Organisation ein, die weltweit, auch in Dänemark und Spanien, Nordkorea unterstützt. Unterstützt? Oder kann man mit ihrer Hilfe als Schurke(nstaat) eine Insel in Uganda kaufen, um dort von Nordkorea Drogen und ballistische Raketen bauen zu lassen, die sich mit allerschwersten Sprengköpfen bestücken ließen?

Klingt für einen James Bond Film zu absurd?

Scheint aber wahr zu sein. Gibt es (noch) hier in der Mediathek. (https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/der-maulwurf--undercover-in-nordkorea--freunde-von-kim-jong-un-100.html)

Auch legal runterladbar mit Mediathekview (https://mediathekview.de/).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Alexandro am 25.04.2021 | 22:32
Horns (2013) von Alexandre Aja (nach einer Idee von Joe Hill)
Eigenlich hat Iggy (Daniel Radcliffe) schon genug Probleme. Jeder glaubt, dass er der Mörder seiner Freundin sei, seine Verhaftung ist nur eine Frage der Zeit und sein Haus wird von Journalisten und wütenden Evangelikalen belagert und er verliert sich in Alkohol und Depressionen. Eines Tages erwacht er und ihm sind über Nacht ein paar Hörner gewachsen, was es nicht gerade einfacher macht, nicht als Monster wahrgenommen zu werden. Allerdings bringt der neue Kopfschmuck auch ein paar Vorteile, namentlich eine geradezu teuflische Überzeugungskraft und Einblick in die geheimen Sünden der Menschen in seinem Umfeld. Doch wird das ausreichen, um den wahren Mörder zu finden?

Eine faszinierende Urban Fantasy ("Twilight für Gore-Fans" wurde es genannt, dabei gibt es nicht wirklich übertrieben viel Gore), wahnsinnig gut und mitreißend gespielt und dabei (auf eine makabere Weise) sehr romantisch.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: JS am 9.05.2021 | 14:44
VLDL hat einen Langfilm produziert:
https://www.youtube.com/watch?v=PEe-ZeVbTLo
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: MakoChan am 4.07.2021 | 12:48
Star Crash - Sterne im Duell
Für die Freunde gelungener Thrashfilme: Ein italienisches Star Wars Plagiat aus den 70ern mit
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Noch thrashiger mit der deutschen Synchro.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: tartex am 4.07.2021 | 14:15
Star Crash - Sterne im Duell
Für die Freunde gelungener Thrashfilme: Ein italienisches Star Wars Plagiat aus den 70ern mit einem jungen
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
. Noch thrashiger mit der deutschen Synchro.

Bester! Und noch besser, wenn man nicht weiß, dass besagter Schauspieler dabei ist. Weil er die erste Hälfte des Filmes eines Maske trägt. Dann endlich nimmt er sie ab und... Tada!
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: MakoChan am 4.07.2021 | 14:56
Gleichmal auch noch den spoiler eingefügt, das sorgt wirklich für einen grösseren Überraschungseffekt :D
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Psycho-Dad am 11.07.2021 | 12:09
Komm und Sieh / Come and See (1985) (https://de.wikipedia.org/wiki/Komm_und_sieh)
Trailer (https://youtu.be/UHaSQU-4wss)

Weißrussland 1943: Der junge Fljora schließt sich den lokalen Partisanen an, um wiederstand gegen die einmarschierte Wehrmacht zu leisten. Nach anfänglichem Enthusiasmuss schlägt die Begeisterung jedoch schnell in nackten Schrecken um.

Extrem verstörender und Brutaler Anti-Kriegsfilm, bei dem ich mehrfach unterbrechen musste, um das Gesehene zu verdauen.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Turgon am 11.07.2021 | 22:17
Oh ja …
Eigentlich der einzige so richtige Antikriegsfilm …
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: MakoChan am 13.07.2021 | 10:22
Komm und Sieh ist wirklich harter Tobak. Den hab ich mir auch nur einmal anschauen können.

Passt auch noch dazu, ist aber vielleicht bekannter:
Die letzten Glühwürmchen / Grave of the Fireflies / Hotaru no Haka (https://www.youtube.com/watch?v=4vPeTSRd580)
Der Film spielt in der Endphase des zweiten Weltkriegs und erzählt die Geschichte zweiter Geschwister, Seita und Setsuko. Seita ist ein 14jähriger Junge und kämpft mit Setsuko um das blanke Überleben.
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: LUCKY_Seb am 13.07.2021 | 11:22
Düsterer, harter Streifen.
History of Violence

https://youtu.be/-qn11gghW2g (https://youtu.be/-qn11gghW2g)
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Chiarina am 11.08.2021 | 10:52
Gestern habe ich zum ersten Mal Béla Tarrs Werckmeister Harmonies (https://www.youtube.com/watch?v=gMGUWl7HP5Y) aus dem Jahr 2000 gesehen.

Ich fand den Film großartig. Schwarzweiße Einsilbigkeit und nur ein paar Dutzend Schnitte über knapp 2 1/2 Stunden. Ein Film ohne Kompromisse und Zugeständnisse, radikal vom Anfang bis zum Schluss.

Es gibt beispielsweise eine Einstellung, in der man etwa zwei Minuten lang nur die unbeweglichen Gesichter zweier Protagonisten, die die Straße entlanggehen, sieht.

Gegen Ende wird ein Krankenhaus oder Sanatorium gestürmt. Obwohl zu hören ist, wie die Schläger das Inventar demolieren und die Patienten verdreschen erklingt kein einziger Schrei. Gnadenlos unheimlich, fand ich.

Ich werde bei solchen Filmen nicht aggressiv. Manchmal schlafe ich aber ein. Hier hingegen fand ich die Dreistigkeit der Ereignisarmut erfrischend. Ich musste immer mal wieder grinsen, wenn fast gar nichts passierte. Der Film hat in mir seine Wirkung entfalten können - sogar noch auf meinem Computermonitor.

Die Handlung ist mysteriös, ein wenig surrealistisch und vielseitig deutbar. Immerhin aber deutbar. Mehr kann man ohnehin nicht verlangen.

Der obige Link führt zum gesamten Film (ungarisch mit englischen Untertiteln).
Titel: Re: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten
Beitrag von: Jinx am 11.08.2021 | 18:08
THX 1138
Dystopie von George Lucas aus dem Jahr 1971. Tolle Besetzung und sehr schöner Stil.

Wir
ZDF Verfilmung (1982) des 1920 geschriebenen Buches von Jewgeni Iwanowitsch Samjatin. Von der Oktoberrevolution enttäuschter Revolutionär schreibt eine Dystopie. Echt Klasse.