Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Weitere Pen & Paper Systeme => Traveller => Thema gestartet von: Boba Fett am 9.12.2009 | 11:09

Titel: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 9.12.2009 | 11:09
Dann legt mal los! :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.05.2010 | 23:41
Dann eröffne ich mal den Smalltalk, habe aber eigentlich nur ne kleine Frage, deren Einleitung hoffentlich niemandem hier vor den Kopf stößt. Ich fand nämlich Traveller ehrlich gesagt immer scheiße. Zu mechanistisch, staubig, naturwissenschaftlich, uncool, steril und phantasielos. Um nur einige Begrifflichkeiten zu nennen. Aber vielleicht habe ich das Spiel auch nicht verstanden. Will ich nicht ausschließen. Misstrauisch gemacht hat mich dieser Thread (http://tanelorn.net/index.php/topic,55527.msg1115705.html#msg1115705) hier. Sowohl oliof als auch Boba schätze ich als Rollenspielkenner mit feinem Geschmack. Die Subsektorenkarte, die Ihr da im Parallelthread (den ich nicht zumüllen will und deshalb hierher ausweiche) so tierisch abfeiert, erfüllt für mich die oben genannten Attribute.

Weshalb braucht man einen Generator für sowas? Warum begeistert Ihr Euch so sehr dafür? Und wie oft braucht Ihr das Tool an einem durchschnittlichen Rollenspielabend? Mir ist das irgendwie schleierhaft, was Ihr damit anfangt und ich wäre für Erläuterung dankbar. Es handelt sich doch eigentlich erst einmal nur um das, was ich vermute: eine Zufallstabelle für ein paar Planeten auf begrenztem Raum. Oder raffe ich was nicht?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Heretic am 26.05.2010 | 23:51
Das ist ein Tool, das einem die Generierung und zeitgleiche Kartographierung von Subsektoren abnimmt, wenn man eigenes Universum baut, oder kein vorgefertigtes Kartenmaterial/Kampagnensetting verwendet.

Sie verwendet die "Traveller"-typische Notation, damit man auf den ersten Blick erkennt, was was ist und wohin führt, damit man eine verwaltbare und saubere Kartographie führen kann.

Traveller dreht sich teils auch um Exploration, was verstehst du nicht?

*verwirrt&verwundert*
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 26.05.2010 | 23:54
Naja, Traveller kann man so und so spielen. Sterne, Planeten, Tiere, etc. generiern, kann man quasi als Spiel im Spiel betrachten und manchen macht das eben in der Zeit abseits des Spieltisches Spaß. Während des Spiels habe ich aber noch nicht erlebt, dass so etwas erwürfelt wird, sondern vielmehr vom SL vorbereitet wurde.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 27.05.2010 | 00:02
An einem durchschnittlichen Spieleabend werde ich das tool gar nicht gebrauchen
Höchstens im Vorfeld, um mir eine Sternenkarte zu basteln, sofern ich da vom Standard abweichen will.

Traveller hat durchaus etwas "bürokratisches"...

Was für mich wichtig ist, ist die Nostalgie, die ich damit verbinde.
Das ist schwer zu beschreiben und auch schwer nachzuempfinden.
Traveller war (nach recht kurzem Einstand mit DSA) mein erstes ernsthaftes längeres Rollenspiel...
Und Traveller erlaubt am ehesten so etwas wie "Sandboxing" im Rollenspiel.
Daneben gibt es einfach nette Setting-Gimmicks, die ich schlicht toll finde:
- Ein Imperium, dass wegen seiner langen Reisewege etliche Kompromisse eingehen musste, weil eben nicht mal eben die Flotte in den Sektor fliegt und aufräumt.
- Und ein Imperium, dessen Bürokratie letztendlich eigenen Unterhaltungswert hat, diese aber braucht, wegen seiner schieren Größe.
- Kein FTL Kommunikation, deswegen sowas wie Staffellauf-Raumschiffe, die die Nachrichten weitergeben, die dann trotzdem endlos lange brauchen.
- Lowtech wie schrankgroß Computer, die aber nichts können, und eben keine Star Trek "wir scannen mal eben den Planeten nach Leben" Idiotien.
- Entermesser in Raumschiffen...
- Energiewaffen, die einen Rückentornister als Magazin haben, und auch nicht mehr Schaden als ein normales Gewehr machen (aber hey, das ist Hightech)

Noch was zum Sternenkartengenerator:
Stell Dir vor es gäbe ein "schwarze Auge" Kontinentgenerator, der auf Knopfdruck Dir ein Setting ausspuckt.
Und das sogar durchaus detailliert.
Man könnte nach wie vor DSA auf Aventurien spielen (um mal bei DSA als dem Mainstream zu bleiben), aber genauso auch die Karte und die Planeten Codes (die man natürlich interpretieren können muss) lesen und hätte einen völlig neuen Kontinent.
Und das letztendlich so oft Du willst.
Kannst Du Dir vorstellen, wie viel Spaß das machen würde, einfach mal draufzuklicken und dann zu lesen, was Dich erwartest und Dich von den Codes inspirieren zu lassen. Zu erkennen, dass die Piratenwelt nahe einer Reiseroute Sinn ergibt und zu sehen, warum es wohl in diesem System einen stark frequentierten Raumhafen gibt und dann zu erkennen, dass da wohl eine Industriewelt zu sein scheint...
Auf DSA umgesetzt: Auf Masklick fügt sich die Karte zusammen und man überlegt, warum die Wüstenbewohner wohl keinen Kontakt zu den Küstenstreifen hat, der gut besiedelt ist, dann kommt man drauf, dass im Gebirge das beide Gebiete trennt wohl Monster hausen, so dass nur sehr wenige Pässe sicher genug sind. Und dass die Zwerge eben dort nicht für Ordnung sorgen können, weil die einzige Zwergenstadt ist eine Ruine und.... ...und wow irgendwie passt das alles. Und morgen klicke ich nochmal drauf und sehe was mich dann erwartet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: oliof am 27.05.2010 | 08:59
Was ich am Subsektorengenerator schätze ist, dass er mir die ganz langwierige Würfelei und Aufmalerei abnimmt und mir eine Spielwiese ganz oder halbautomatisch zur Verfügung stellt. Die Ergebnisse die dabei herauskommen sind nebenbei gar nicht so einengend wie man vielleicht glaubt. Erstmal gibt es kombinatorisch sehr viele Varianten, und dann sind die Ergebnisse sehr interpretierbar und durch die Gruppe wandelbar. Dass die erzeugten Subsektoren eine gewisse Selbstähnlichkeit aufweisen, also bestimmten Gesetzmäßigkeiten folgen, ist für mich ein weiteres Feature. Ich kann mit anderen Leuten über 'unser' Traveller sprechen, ohne 'deren' Traveller in Frage zu stellen, und trotzdem haben wir eine gemeinsame Grundlage.

Das nackte Traveller kann tatsächlich etwas simufantös wirken. Für mich ist es ein bißchen so als wäre es für Rollenspiele was das UNIX für Betriebssysteme ist - in die Jahre gekommen ('gut gereift'), nicht unmittelbar zugänglich ('umständlich/uncool'), aber dennoch ein erprobtes und funktionierendes System ('staubig'). Klar, es gibt modernere Ansätze wie zum Beispiel das von mir geliebte Diaspora, doch selbst das kann ich mehr schätzen seitdem ich mich (wieder) aktiv mit Traveller beschäftigt habe.

Man muß schon eigene Ideen mitbringen um aus sowas wie einem UWP eine schlüssige Weltbeschreibung zu entwickeln. Nehmen wir einen einzigen Wert, den Justizgrad. Wenn der sehr hoch ist, ist vieles verboten. Das sagt aber noch nichts darüber aus, wie diese Verbote umgesetzt werden oder warum die existieren. Vielleicht ist es der klassische HiTech-Diktator, oder ein ausgeprägtes Kastensystem behindert den freien Umgang miteinander oder das örtliche imperiale Konsulat macht großen Einfluß geltend um den Handel mit seltenen Gütern zu kontrollieren ... Im Wechsel mit anderen Eigenschaften des Systems hast Du ein lifepath artiges Gerüst, über das du Deine eigenen Ideen spannst, und Deinem Subsektor einen ganz eigenen Charakter verleihst. die Verteilung der Welten auf der Subsektorkarte geben Hinweise auf politische oder Zweckbündnisse, weisen Begehrlichkeiten und interessante Hotspots auf.

Wer das nicht selbst entwickeln will, kann auf das bekannte Travelleruniversum zurückgreifen. Das ist gar kein Problem. Ich spiele lieber mit eigenen Welten herum, und finde es da einfacher ein paar Mal auf einen Knopf zu drücken bis ich was hübsches sehe als 80 mal oder mehr manuell zu Würfeln oder in Tabellen nachzuschlagen. Da bin ich Aufmerksamkeitsökonom.

Nebenbemerkung: Wenn ich leite, leite ich nach dem Grundsatz, dass jede Probe ein Risiko und eine Chance birgt. Gerne lasse ich mich auch von der Gruppe beraten, wie diese Risiken und Chancen aussehen. Das ist nicht sehr simulatorisch, aber in eine Welt eingebettet die alle verstehen, funktioniert das ganz gut. Ich hab den Eindruck, dass sich durch das Gerüst der Weltengenerierung und diese (erzählspielerisch geprägte) Art zu leiten ein dynamisches Spannungsfeld ergibt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.05.2010 | 12:46
Ah, nun wird mir klarer, was Ihr daran so cool findet. Ich verstehe das deutlich besser, weshalb Ihr Euch dafür begeistert. Mein Ding ist das nicht so sehr, aber das hängt vermutlich mit meiner Abneigung gegen Simulationismus zusammen. Danke für die Erklärungen!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 1.11.2010 | 12:01
Ich hab gestern meine Runde das Regelwerk vor die Nase gehalten und ihnen "Wir spielen Traveller" eröffnet.

Das kam dabei heraus. (http://tanelorn.net/index.php/topic,63134.msg1220877.html#msg1220877)

Ich freu mich wie ein Schnitzel! :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 1.11.2010 | 12:53
Das hört sich toll an und lässt mich in nostalgisches Träumen verfallen!  :d

Bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 3.11.2010 | 09:49
Go Boba, go :)

Bei mir gehts hoffentlich auch bald wieder weiter.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 3.11.2010 | 17:17
Leider spielen wir nur einmal im Monat.
Aber besser als nichts und ich arbeite dran, das zu intensivieren...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Village Idiot am 3.11.2010 | 17:53
Wenn ich nicht so faul wäre, würde ich ja ein Diary von unserer Runde schreiben. Alles in allem sind meine Erfahrungen mit Traveller bislang sehr ernüchternd. Das Lifepathsystem hat sich ewig hingezogen und eher "tabellarische Lebensläufe" statt Charaktere ausgeworfen. Das Kompetenzniveau liegt für meinen Geschmack schon recht tief. Und die Fertigabenteuer waren, auch alles andere als die Wucht.
Das meine Traveller SLs bislang dann auch noch recht unerfahren waren bzw. ihren Wiedereinstieg ins Leiten, nach langen Jahren, mit Traveller bestritten, hat es (vor allem, was den letzten Punkt betrifft) auch nicht besser gemacht.
Alles kann man dem System sicher nicht anlasten und einiges ist sicher auch Geschmackssache, aber wie gesagt, alles in allem waren meine Travellererfahrungen recht ernüchternd.


Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 5.11.2010 | 10:22
Das mit dem Kompetenzniveau hatte ich auch eine Weile befürchtet...
Das ist aber eigentlich eher ein Problem der Perspektive, bzw. des "in welchen Situationen werden Proben gewürfelt" und "welche Situationsmodifikatoren werden gewährt".

Wertet man es so, dass eine Fertigkeit auf 0 eine komplette Berufsqualifikation beinhaltet, und berücksichtigt man das in der Frage "in welchen Situationen wird gewürfelt", dann kommt man zu dem Ergebnis, dass eigentlich nur in einer Situation ein Proben abverlangt werden sollte, in der das Resultat der Probe sich entscheidend auf die Situation entscheidend auswirkt.
Für die Standardsituationen verlange ich daher einfach keine Proben mehr. Ein ausgebildeter Pilot kann ein Raumschiff fliegen. Ein Astrogator kann einen Sprung berechnen.
Sozusagen die "take 20" Regelung im Traveller... ;)
Das ist aber auch etwas, das bei mir erstmal reifen musste, wurde letztendlich durch die Erfahrung mit dem "take 20" in D&D ausgelöst.

Die Lifepath Charakter-Entwicklung ist definitiv gewöhnungsbedürftig.
Und es können durchaus seltsame "hölzerne" Charaktere entstehen.
Ich bin dabei dazu übergegangen, den Charakter immer zu zweit zu machen, einer der seinen Charakter "würfelt" und der andere assistiert und liest die Resultate vor. Das macht es persönlicher und meistens wird das Ergebnis durch die eigene Wortwahl des Assistenten etwas interessanter.
Insgesamt finde ich es damit sogar eher spannend, was dabei rauskommt... :)
[Böse Zungen behaupten sogar, ich würde absichtlich mein Charakterdokument auf jedem :T: Treffer vergessen, nur um einen neuen Charakter zu würfeln... ;) ]
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 19.01.2011 | 11:03
Eine Ausgabe des GDW Challenge-Magazins kostenlos: http://rpg.drivethrustuff.com/product_info.php?products_id=87272&affiliate_
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 15.02.2011 | 07:36
Ich hab gestern meine Runde das Regelwerk vor die Nase gehalten und ihnen "Wir spielen Traveller" eröffnet.

Das kam dabei heraus. (http://tanelorn.net/index.php/topic,63134.msg1220877.html#msg1220877)

Ich freu mich wie ein Schnitzel! :d

Diary wurde geupdated...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 23.03.2011 | 16:19
Ich beschäftige mich jetzt seit ca. 1,5 Jahren mit Traveller und komme mehr und mehr zu der Überzeugung, dass eine gute Vorbereitung des SLs das allerwichtigste ist.

Weniger im Hinblick auf "das Abenteuer". Dafür reicht im Zweifelsfall ein Bodenplan, eine Stadtkarte und einige NSC. Ausrüstung hat's ja in den Büchern.

Mehr im Hinblick auf "Wie funktioniert eigentlich ...". Beispiele:

- Commdots auf einem TL3-Planeten, Commdots auf einem TL12-Planeten, Thermodynamik etc.
- Doppelsternsysteme, Sprungschatten, interplanetare Reisezeiten
- Die Sektorenkarten sind nicht einfach nur zum Spaß Hexkarten
- Ökonomie
- Ökonomie und Politik
- Politik und Krieg

Settembrini hat mir einige GURPS-Bücher empfohlen, die waren jeden Cent wert. Far Trader beispielsweise, der Knaller. Ground Forces, Star Mercs, auch super. Die Mongoose-Produkte lassen leider viel zu viele wichtige Dinge unerwähnt. So als würden sie die Kenntnis der alten Bücher voraussetzen.

Ich werde versuchen, aus meiner Sicht wichtige Themen komprimiert in meinem Blog (http://der-eisenhofer.de) nachzureichen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 26.03.2011 | 14:07
Traveller auf dem iPhone/iPad: http://www.traveller-ar.com/
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: SeelenJägerTee am 26.08.2011 | 15:11
Im 13Mann Forum wurde vor einiger Zeit mal angekündigt (war glaube ich Ende 2010 oder so), dass sie sich so langsam mal an ne Neuauflage des Traveller GRWs machen wollen.
Weiß jemand genaueres darüber wann damit zu rechnen ist?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 28.09.2011 | 21:31
Im 13M-Roboter-Buch werden ja auch Nanobots behandelt. Ich habe die nie für passend zu Traveller gehalten und iirc ist das in Gurps Traveller auch ausdrücklich ausgeschlossen worden. Was meint ihr, passt das zusammen? Traveller und Nanobots?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 28.09.2011 | 21:37
Was meint ihr, passt das zusammen? Traveller und Nanobots?

Neumodischer Schnickschnack. ;)
Klar, es gibt sicher irgendwo Nanokram, aber nicht weitverbreitet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Grubentroll am 5.01.2012 | 17:58
Das tolle an Traveller ist, dass es halt so schön altmodisch und trocken ist.

Wie man sich Science Fiction halt früher eher vorgestellt hat, bevor das bunte, schnelle Space Opera Zeugs (oder gar Cyber- und Steampunk und sowas) aufkam.

So ein 60er/70er-SciFi-Romanheftchen-Feeling, dass ja heutzutage fast ausgestorben ist.

Ausserdem, wenn man es geliebt hat, Elite auf seinem ollen C64 zu spielen mitte der 80er, der hat sich in Traveller gleich sehr sehr wohl gefühlt.

Das Setting, bzw das Settinggefühl ist toll, aber die Regeln waren auch damals schon kurz vorm Hirn-Exitus.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mocurion am 6.01.2012 | 19:44
Das tolle an Traveller ist, dass es halt so schön altmodisch und trocken ist.

Wie man sich Science Fiction halt früher eher vorgestellt hat, bevor das bunte, schnelle Space Opera Zeugs (oder gar Cyber- und Steampunk und sowas) aufkam.

So ein 60er/70er-SciFi-Romanheftchen-Feeling, dass ja heutzutage fast ausgestorben ist.

Ausserdem, wenn man es geliebt hat, Elite auf seinem ollen C64 zu spielen mitte der 80er, der hat sich in Traveller gleich sehr sehr wohl gefühlt.

Full Ack!

Das Setting, bzw das Settinggefühl ist toll, aber die Regeln waren auch damals schon kurz vorm Hirn-Exitus.

Ja und finde ich nicht. Ich habe mich jetzt ein wenig mit den Regeln beschäftigt und finde durchaus, dass sie als Ganzes durchaus auch ein Rundes ergeben.

Sicher ist eine 2W6-Mechanik nicht immer befriedigend, aber mit UAP, UPP und USP kann man eigentlich schon echt viel machen. Und die Regeln zum Handel sind ja auch relativ verständlich.

Allerdings ergeben sich wirklich einige Fragen, wenn man sich einige Zeit intensiv mit dem FanPro-Classic-TRAVELLER beschäftigt. Was aber, nach Aussage anderer Leute hier, eher an der Übersetzung, als an den Regeln selber liegt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 24.01.2012 | 08:13
Traveller AR (auf iPhone, iPad, etc.) geht in die "Open Beta": http://www.traveller-ar.com/
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glühbirne am 3.03.2012 | 19:33

Hoi, hab mal ne kurze Frage:

Kann es Welten geben die keinen Handelscode haben? Ich hab z.B. diese Hier erwürfelt:

D - 528799 - 6

Hat die einen Handelscode? Bin ich zu blöde den zu sehen? Wenn ja welchen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 3.03.2012 | 19:58
Nicht jede Welt hat einen Handelscode. Und ich sehe dort auch keinen. 100 Mal mehr Bevölkerung und sie wäre Industrial und High Population. Oder TL -1 und sie wäre Low Tech. Aber so...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glühbirne am 3.03.2012 | 20:01
Gut, danke! :D

Dann habe ich eine folge Frage: Diese Welt würde nur über übliche Güter Verfügen, richtig?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 3.03.2012 | 22:30
Was heißt üblich? Raumhafen D bedeutet in der Regel relativ "wenig" Handelsbeziehungen. Ansonsten hat die Welt mindestens 10 Mio. Einwohner und hält selbstständig einen TL von 6. Da die Atmosphäre nicht der Rede Wert ist, vermute ich mal, dass diese Kolonie ursprünglich auf einem höheren TL gegründet wurde (vielleicht TL 9?). Außerdem herrscht eine Bürokratie mit ziemlicher Rigidität über die Bevölkerung.

Ich sehe eine fremdenfeindliche (hoher Justizgrad, schlechter Raumhafen) Welt, deren Bevölkerung von ihrer Regierung "gefangen gehalten" wird. Vermutlich lebt man in unterirdischen Industriestädten, atmet rationierte Luft und schuftet am Fließband oder in Minen, deren Erträge an wenige ausgewählte Konzerne zum Wohle einer herrschenden Kaste gehen. Fremdweltler sind unerwünscht. Im Raumhafen gibt es vermutlich alles bis TL 10 in sehr geringer Stückzahl zu horrenden Preisen. Einheimische Produkte will eigentlich kein Fremder.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glühbirne am 3.03.2012 | 22:38
Üblich =  Basis-Elektronik; Basis-Erze; Basis-Verbrauchsmaterialien ect

(Diese Kultur ist übrigens laut w66 sehr Progressiv  ;D )
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 3.03.2012 | 22:56
w66 kenne ich nicht. Ansonsten wirst du dort wohl alles finden, was du auch in den 60er/70er finden konntest.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glühbirne am 3.03.2012 | 23:01
Beim 13ter Mann Traveller gibt es eine Tabelle wo du mit einem w66 eine Anregung für Kulturwelle Eigenheiten eines Systems bekommen kannst. Eine Nette Sache
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 17.06.2012 | 20:30
Mich wundert ja das es noch niemand gepostet hat:

Marc Miller's Traveller5 auf Kickstarter (http://www.kickstarter.com/projects/traveller5/traveller-5th-edition)

Auch wenn ich die T5-Politik (und die Ergebnisse) bislang eher doof fand, so ist das doch ein Muss für Sammler (und vielleicht auch alte Fans). Ich bin jedenfalls dabei. Gibt es noch andere Traveller-Begeisterte wie mich?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 29.07.2012 | 22:04
Weiß jemand, was mit der Traveller Map los ist? Irgendwie scheint da nicht mehr alles zu funktionieren...

EDIT: OK, ich weiß, was los ist: Die Map mag den IE nicht mehr. Mit dem FF geht es.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Germon am 14.08.2012 | 13:57
Habe gerade ein wenig Bock auf SF und da stolpert man ja eher früher als später über Traveller.
Beim Surfen ist mir aufgefallen, dass das GRW von 13Mann wohl gerade ausverkauft ist. Weiß jemand ob und wann mit einer Neuauflage zu rechnen ist?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 14.08.2012 | 17:09
Es gibt momentan noch das GRW in der limitierten Edition, in Vollfarbig, mit neuen (besseren) Illustrationen, Lesebändchen, eingearbeiteten Errata, .... Dafür ist es einen Tacken teurer, aber wenn Geld keine Rolle spielt...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Tim Finnegan am 14.08.2012 | 17:13
Mal was anderes: Ich habe Heute mal etwas Mongoose Traveller Nachschub gekauft, da ich gerade eh Zeit zum lesen habe.
Liegt es nur an mir oder sind Sword Worlds, Alien Module: Solomani, Solomani Rim und Deneb Sector einfach sehr schwachbrüstig geraten? Beim Lesen von Solomani Rim konnte ich gestern Abend kaum die Augen offen hallten und gerade bei Alien Module: Solomani fiel mir auf: keinerlei Erwähnung von Psi. Warum?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 14.08.2012 | 17:28
...und gerade bei Alien Module: Solomani fiel mir auf: keinerlei Erwähnung von Psi. Warum?

Weil es im Bezug auf die Solomani schlicht nichts erwähnenswertes über Psi gibt, vielleicht? Was hättest du denn erwartet?

Ich hab gerade mal im CT AM6 nachgeschaut, da steht im Endeffekt auch nur: Psi bei den Solomani ist wie im 3I, nur Psionische Institute sind noch ein bisschen seltener.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 14.08.2012 | 17:34
Selbst in Rim of Fire, dem Gurps-Quellenbuch zum Solomani Rim, gibt es nur einen Seitenbalken zum Terran Psionic Institute. Außerdem gibt es dort noch 1316 Heironymus im Esperance Subsector mit 15% Psionikern.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Tim Finnegan am 14.08.2012 | 17:41
Psi im 3I ist ja ganz stark von der Grenze zu den Zhodani geprägt. Sol Sektor/Solomani Rim sind so weit von den Zhodani entfernt wie es gerade eben nur geht, gerade da hätte ich erwartet dass mehr kulturelle Infos zu Psi rüberkommen, eben welche die nicht durch den 3i/Zho-Konflikt geprägt sind.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Germon am 14.08.2012 | 19:50
.... Dafür ist es einen Tacken teurer, aber wenn Geld keine Rolle spielt...
Einen guten Tacken teurer.
Ich habe mittlerweile vom Verlag gehört, das es Ende des Jahres einen Nachdruck des GRW geben soll.
Nachdruck, hmmm... eine erratierte Neuauflage wär natürlich schicker.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 14.08.2012 | 20:35
Einen guten Tacken teurer.
Ich habe mittlerweile vom Verlag gehört, das es Ende des Jahres einen Nachdruck des GRW geben soll.
Nachdruck, hmmm... eine erratierte Neuauflage wär natürlich schicker.

Das wird ein Nachdruck mit eingearbeiteten Errata, davon würde ich jetzt mal blind ausgehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Germon am 29.08.2012 | 13:12
Lt. Info aus dem 13Mann Forum kommt das GRW als erratierte Neuauflage wohl nur als PDF für um die 10 EUR.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 30.08.2012 | 16:24
Lt. Info aus dem 13Mann Forum kommt das GRW als erratierte Neuauflage wohl nur als PDF für um die 10 EUR.

Das wird ein Pflichtkauf! ;)

Es läuft momentan auch eine Umfrage, in welcher Form T5 erscheinen soll. Wer da Interesse daran hat, möge sich beteiligen:
http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=2506
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Settembrini am 30.08.2012 | 16:48
Jaja, hier nen eigenen channel eröffnen aber nicht zum Travellertreffen kommen... >;D

Aber im Ernst, Ringbuch ist des Teufels! Geht IMMER Kaputt, es sei denn, man nimmt alte ZDV-Ordner...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 30.08.2012 | 17:52
Travellertreffen

*neugier* Welches Traveller-Treffen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.09.2012 | 20:03
Jaja, hier nen eigenen channel eröffnen aber nicht zum Travellertreffen kommen... >;D

Ich mach mein eigenes Travellertreffen. Im November. Wo ich Zeit hab. So.  :ctlu:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 10.09.2012 | 11:43
Wie ? Was ? Travellertreffen ?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.09.2012 | 12:43
Wie ? Was ? Travellertreffen ?

Konspirative Traveller-Treffen!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 10.09.2012 | 16:06
Hat von euch mal jemand Magieregeln für Traveller gesehen? Also wenn ich z.B. Dämonenbeschwörer oder Kleriker in meinem Traveller-Setting möchte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 10.09.2012 | 16:13
Es gibt wohl Netherell von Terra/Sol Games aber keine Ahnung wie das da geregelt wird.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.09.2012 | 16:17
Hat von euch mal jemand Magieregeln für Traveller gesehen? Also wenn ich z.B. Dämonenbeschwörer oder Kleriker in meinem Traveller-Setting möchte.

Such mal nach "Wanderer" oder anderen Traveller-Fantasy-Hacks, die könnten so etwas haben. Mit den PSI-Regeln aus dem GRW kriegt man einen Standard-Kleriker (Heilen und Kampfunterstützung) hin, einen Dämonenbeschwörer aber sicher nicht!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 10.09.2012 | 16:53
einen Dämonenbeschwörer aber sicher nicht!

Nunja... hängt vom Unterschied in den TechLeveln ab würde ich sagen.
„Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“ :D

So ein TL13 Holoprojektor auf einer TL3 Welt macht schon Eindruck   ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.09.2012 | 17:20
Na ja, mehr Regeln als "Persönliche Drohne, 20cm, Antigrav-Antrieb, Holoprojektor - 2.000Cr" gibt's dazu auch nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 10.09.2012 | 17:46
Aber klar:
Zitat
A holographic projector is a toastersized box that, when activated, creates a three-dimensional image in the space around it or nearby – the range is approximately three metres in all directions. The image can be given pre-programmed animations within a limited range and the projector includes speakers for making sound. The projected holograms are obviously not real so this device is mostly used for communication. The TL 12 version can produce holograms real enough to fool anyone who fails an Intelligence check (made upon fi rst seeing the hologram) and the TL 13 version can produce holograms that are true-to-life images.
Und kostet 10.000 CR :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 11.09.2012 | 08:50
So ein Holoprojektor wird nicht reichen ;).

Ich überlege, Traveller für das Fading Suns-Setting herzunehmen. Wobei ich denke, dass sich die Fading-Suns-Magie einfach analog zu den Psi-Kräften einführen lassen sollte. Es bräuchte eine eigene Laufbahn für Priester, die dann verschiedene thaumaturgische Talente lernen könnten, die dann gestufte Kräfte zur Verfügung stellen. Sollte eigentlich zu bewältigen sein.

Die Fantasy-Hacks scheinen sehr D&D-orientiert zu sein.
Titel: CotI-Forum down?
Beitrag von: Curtis Newton am 13.01.2013 | 13:28
Hallo.

Weiß jemand, was mit den offiziellen Websites rund um Traveller los ist - also mit www.travellerrpg.com, farfuture.net und traveller5.net?

Seit gestern kann ich die Seiten nicht mehr aufrufen. Meine E-Mail an den Web-Master von travellerrpg.com hat jedenfalls keinen Mail-Daemon produziert, allerdings habe ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten. Und meine Kontakt-Aufnahme mit Marc Miller via Facebook ist auch noch unbeantwortet.

Weiß jemand hier mehr?

Grüße
Curtis
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 13.01.2013 | 14:12
Ich kann nur spekulieren, aber T5 steht kurz vor der Auslieferung. Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn zeitgleich die Webseiten neugestartet/-gestaltet werden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Curtis Newton am 13.01.2013 | 15:35
Mh. An diese Möglichkeit habe ich nicht gedacht. Das würde aber nicht zwingend erfordern, dass das offizielle Forum - www.travellerrpg.net - geändert werden müsste; auch für farfuture.net, welches die Verkaufsplattform für ältere Traveller-Produkte ist, wäre davon nicht betroffen.
Ich grüble noch ein bisschen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 13.01.2013 | 15:54
wer Traveller mit Magie beschmutzen will sollte sich mal TNE als Traveller-Regelsatz und Dark Conspiracy für die Magie ansehen. Die beiden Systeme sind ja Kompatibel. DVDs auf FFE Webseite oder PDF auf DriveThrough
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Curtis Newton am 13.01.2013 | 17:01
Die Websites gehen wir online. Sieht nicht nach Veränderungen aus. War wahrscheinlich nur eine längere Downtime. ich gehe mal davon aus, dass es im offiziellen Forum auf www.travellerrpg.com eine entsprechende Erklärung geben wird. Mal sehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 14.01.2013 | 19:45
13Mann hat die Roadmap für 2013 veröffentlicht. Am meisten bin ich gespannt auf das Solomani Werk und ob das auch wirklich alles kommt.


Q1:
Stolperfalle
Traveller-Handels-&Scout-Karte (eigenes Produkt)
Hephaistos (eigenes Abenteuer)
Macht & Ruhm

Q2:
Die Schmuggler von Delebuan (eigenes Abenteuer)
Handelsfürsten

Q3:
Campaign Guide
Solomani
Fighting Ships

Q4:
Sword Worlds
Agenten
Starports
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 20.01.2013 | 21:19
Kann mir evtl. sagen bei den System-Details der Weltenbeschreibung der Code Primary-Code ist und wie ich ihne auflöse?
z.B. hier (http://traveller.wikia.com/wiki/Nadrin_%28world%29) K5 V M1 D, direkt über der Anzahl der Gasriesen. Danke
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 20.01.2013 | 21:42
Das ist die Spektral- und Leutkraftklasse des Sterns /der Sterne.

K5 V M1 D bedeutet zB erst mal dass es sich hier um ein Binärsystem handelt. Primary ist ein K5 V Stern, der Begleiter ein M1 D.

K5V bedeutet, dass es sich hier um einen Stern handelt, der für gewöhnlich etwas kleiner als unsere Sonne ausfällt und auch kühler ist(M; die 5 ist eine weitere Unterteilung der Klasse M). V bedeutet, dass sich der Stern in der sogenannten Hauptreihe befindet, was seine Leuchtkraft angeht.

Bei M1D steht das M dafür, dass es sich um einen noch kleineren und kühleren Stern handelt. Das D steht hier wohl für einen Zwergstern.

http://de.wikipedia.org/wiki/Spektralklasse (http://de.wikipedia.org/wiki/Spektralklasse)
http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtkraftklasse (http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtkraftklasse)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 17.04.2013 | 15:34
Ich bin momentan etwas verwirrt bezüglich der Fertigkeitsstufen und Spezialisierungen.
Es heißt in der deutschen LE, bei Erreichen von Stufe 1 müsse eine Spezialisierung gewählt werden. Hat man z.B. Ingenieur 0 und steigert das auf Stufe 1, hat man nicht Ingenieur 1, sondern Ingenieur (Spezialisierung X) 1. Alle anderen Ingenieursproben bleiben bei 0.
Aber... wie kann ich denn mal Ingenieur 3 werden? Es wäre ja blöd, wenn ich Stufen in allen Spezialisierungen hätte, aber die Grundfertigkeit nach wie vor nur auf 0 (Basiswissen) hätte.

Oder haben die 13Mann mal wieder unglücklich übersetzt?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 17.04.2013 | 15:38
Im englischen Original steht:

Zitat
... When he gains another level in the skill, he may increase that specialty to level 2, or take a different specialty.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 17.04.2013 | 15:45
Hm. Dieser deutsche Text verwirrt mich.
Originaltext, etwas gekürzt: "Ein Charakter wählt eine Spezialisierung, wenn er Stufe 1 in einer Fertigkeit mit Spezialisierungen erreicht. Hat er z.B. Ingenieur 0 und erwirbt dann eine Stufe in Ingenieur, verfügt er über die Fertigkeit Ingenieur (Sprungantrieb) 1. Alle Ingenieurproben auf Sprungantriebe haben dann einen WM von +1, aber andere Ingenieurproben nach wie einen WM von +0. Der Charakter kann mehrere Spezialisierungen auf unterschiedlichen Stufen haben, aber alle anderen Ingenieurproben haben einen WM von +0."
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 17.04.2013 | 15:49
Genau.. du kannst deine vorhandene Spezialisierung weiter steigern oder dich in einem weiteren Gebiet spezialisieren.

Beispiel:
Du erwürfelst Handfeuerwaffen, damit bekommst du bspw. die Spezialisierung Projektilpistole auf 1.
Danach erwürfelst du nochmal Handfeuerwaffen. Du kannst dich nun entscheiden Projektilpistole auf 2 zu nehmen oder bspw. Energiegewehr auf 1. Der Basis-Skill Handfeuerwaffe bleibt jedoch auf 0.

Bedeutet: Hat der Charakter Projektilpistole auf 2 und will eine Laserpistole benutzen (auf der er keine Spezialisierung hat) so würfelt er gegen den Basis-Skill von 0.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 17.04.2013 | 15:54
Aber... wie kann ich denn mal Ingenieur 3 werden? Es wäre ja blöd, wenn ich Stufen in allen Spezialisierungen hätte, aber die Grundfertigkeit nach wie vor nur auf 0 (Basiswissen) hätte.

So ist es aber. Bei Skills mit Spezialisierungen wird immer nur die Spezialisierung gesteigert. Natürlich kann man, wenn man beim Ingenieur ALLE Spezialisierungen auf 3 hat, das ganze verkürzt "Ingenieur 3" nennen, dann hat man aber wirklich jede Spezialisierung einzeln gesteigert.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 17.04.2013 | 15:59
Aha, das bedeutet also, daß man in umfangreichen Wissensgebieten mit Stufe 0 ein generelles Überblickswissen erhält und sich dann zwangsläufig spezialisieren muß. Erst, wenn man alle Spezialisierungen auf Stufe X hat, gilt konsequenterweise auch Stufe X für das gesamte Wissensgebiet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 17.04.2013 | 16:01
Korrekt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 17.04.2013 | 16:03
Fein. Verstanden. Danke!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 19.04.2013 | 10:47
13Mann hat die Roadmap für 2013 veröffentlicht. Am meisten bin ich gespannt auf das Solomani Werk und ob das auch wirklich alles kommt.


Q1:
Stolperfalle
Traveller-Handels-&Scout-Karte (eigenes Produkt)
Hephaistos (eigenes Abenteuer)
Macht & Ruhm

Q2:
Die Schmuggler von Delebuan (eigenes Abenteuer)
Handelsfürsten

Q3:
Campaign Guide
Solomani
Fighting Ships

Q4:
Sword Worlds
Agenten
Starports
Wir sind ja in Quartal 2, oder? Hat schon jemand eine VÖ gesehen????? Irgendwie kommt da wohl nichts mehr...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 3.05.2013 | 21:26
Ich kaufte mir heute das 13Mann Roboter-Quellenbuch und finde den umfangreichen Inhalt bisher äußerst spannend und ergiebig.
Allerdings wundere ich mich, daß es als "Traveller-Kompatibel" beschrieben wird; macht 13Mann auch eigene Traveller-Bücher unabhängig von Mongoose?

Nebenbei: Die Papierqualität ist so ziemlich die schlechteste, die ich bisher in einem Quellenbuch sah. Seltsam, daß die Leute einen schönen Einband machen und dann ein solches Labberpapier verwenden, das durch längere Berührung schon wellt und vorsichtig umgeblättert werden muß, damit es nicht reißt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 3.05.2013 | 21:56
Ja, das 13Mann-Roboter-Buch ist deren Entwicklung und inzwischen auch nach Englisch übersetzt, so dass auch andere MgT-Fans was davon haben.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 3.05.2013 | 23:31
Sehr ungewöhnlich, daß es auch mal andersherum läuft; und erfreulich, versteht sich.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Settembrini am 3.05.2013 | 23:40
Ja genau...totaaaal....andersrum.
Iss klar.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 3.05.2013 | 23:48
Es wird schon erwähnt, daß das Buch ein Sammelsurium alter Traveller-Quellen ist, die auf einen neuen Stand gebracht und erweitert wurden. Und wenn es von 13M verfaßt und danach von MG weitgehend inhaltsgetreu übersetzt wurde, lief es eben mal andersherum.
ABER: Waldgeist, bist du dir sicher, daß das MG Robot eine Übersetzung des 13M Roboter ist? Ein Blick in den freien PDF-Teil läßt mich daran zweifeln.
Also wohl doch kein Andersherum. Naja.

Iss klar.

Nö, keinen Hunger.


Nachtrag: Etwas Recherche ergab, daß 13M Roboter näher am alten Buch III Roboter ist als am MG Robot. Auch gut.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 4.05.2013 | 00:54
Ich meinte das hier: http://www.rpgnow.com/product/112590/Traveller-ROBOTS?filters=0_0_0_0_40050
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 4.05.2013 | 00:57
Hm, also eine Eigenübersetzung als PDF. Das erklärt dann alles; Mißverständnis meinerseits.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 4.05.2013 | 01:02
Mich wundert allerdings, dass es das auch gibt: http://www.rpgnow.com/product/87569/Book-9%3A-Robot

Vielleicht kann ja jemand, der beide hat, Auskunft geben...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.05.2013 | 01:12
Ich hab zwar nicht beide, aber das sind verschiedene Bücher, von unterschiedlichen Leuten geschrieben, und haben außer der Zielgruppe und dem Anwendungsgebiet nichts gemeinsam.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 4.05.2013 | 01:29
Eben das war auch mein Eindruck.
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 14.05.2013 | 20:54
Endlich mal was im Anflug
http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/269-vorbestellungen-fuer-traveller-maps-und-hepheistos-nur-bis-freitag (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/269-vorbestellungen-fuer-traveller-maps-und-hepheistos-nur-bis-freitag)

Wollt' noch eben schnell Danke für die Info sagen!
Damit hab ich dann wohl das erste Abenteuer für T5. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 17.05.2013 | 09:25
Weil man es nicht oft genug sagen kann:

Wer mal in das Original-Traveller reinschnuppern will (Achtung: es ist 30 Jahre alt!), der kann es (zurzeit) kostenlos bei RPGNow (und DriveThru) bekommen: http://www.rpgnow.com/product/80190/CT-ST-Starter-Traveller?term=traveller+starter&filters=0_0_0_0_40050


EDIT: Dieses Starter-Set ist vollständig und reicht, um Traveller zu spielen!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: migepatschen am 17.05.2013 | 10:18
Original-Traveller
Wie gut kann man mit den drei Büchern (Book, Charts & Adventures) ein Solo spielen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 17.05.2013 | 10:35
Wie gut kann man mit den drei Büchern (Book, Charts & Adventures) ein Solo spielen?

Sehr gut. Es ist alles enthalten, was man braucht!
Ob einem das auf lange Sicht dann reicht, hängt aber vom Bedürfnis nach Detailtiefe ab.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 17.05.2013 | 11:00
Danke für den Link. Das ist wirklich das legendäre Original Traveller in dem man während der Charaktererschaffung sterben kann? Geil!!! ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 17.05.2013 | 11:15
Ja, ist es!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 17.05.2013 | 11:42
Danke für den Link. Das ist wirklich das legendäre Original Traveller in dem man während der Charaktererschaffung sterben kann? Geil!!! ;D
Ob da wirklich jemand seinen Character schon bei der Geburt hat sterben lassen kann ich mir nicht so recht vorstellen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 17.05.2013 | 11:48
Ob da wirklich jemand seinen Character schon bei der Geburt hat sterben lassen kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Nicht bei der Geburt, sondern irgendwann zwischen dem 18. und 46. Lebensjahr. Und es war in der Regel immer sehr spassig.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: migepatschen am 17.05.2013 | 12:08
Sehr gut. Es ist alles enthalten, was man braucht!
Oha... sie haben jedenfalls einen eigenen Charme wenn man reinschaut ;)
Selbst wenn alles enthalten ist muss man wohl noch eine gute Portion Willen mitbringen sich mit so vielen Tabellen zu beschäftigen :D
Der Gedanke fünf Chars sterben zu sehen bis man seine Crew zusammen hat schon seinen Reiz... mal sehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 17.05.2013 | 12:28
Es gibt da aber auch noch ne Lost Rule, die erst später eingearbeitet wurde:

Zitat
Survival Optional Rule (1981): If the referee or player so indicates prior to cha-racter generation, then a failure of the survival roll can be converted to injury. The character is not dead, but instead is injured, and leaves the service (after recovery) having served only two years of the four year term.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 17.05.2013 | 14:24
Nicht bei der Geburt, sondern irgendwann zwischen dem 18. und 46. Lebensjahr. Und es war in der Regel immer sehr spassig.
Ich hätte vielleicht besser schreiben sollen "..bei der Charaktererschaffung.."
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 31.05.2013 | 09:21
In der Antrittsrede des neuen Geschäftsführers bei 13Mann, fallen auch einige interessante Worte zu Traveller bei dem Verlag.
http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/8-neuigkeiten/13mann/273-antrittsrede-wegen-geschaeftsfuehrerwechsel (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/8-neuigkeiten/13mann/273-antrittsrede-wegen-geschaeftsfuehrerwechsel)

Uff, das klingt, als stünden verzweifelte Verlagsmenschen mit Kleingeldbüchse am Straßenrand und wüßten nicht, wie sie den nächsten Tag überstehen könnten. (Naja, etwas überspitzt formuliert...) Ehrlich zwar, aber auch nicht sonderlich zuversichtlich in Bezug auf zukünftige Projekte und vor allem Traveller.
Ich habe bisher die meisten deutschen Versionen gern gekauft (abgesehen von den fürchterlich verhunzten Spinwärts Marken), aber ich bereue es auch schon wieder, weil ich wohl erneut eine Produktlinie sprachlich mischen muß. Das mag ich nicht. Die Geduld, alle Übersetzungen abzuwarten, ist vorhanden, aber die Hoffnung darauf schwand mit dem offenen GF-Brief.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 31.05.2013 | 10:57
Ich habe bisher die meisten deutschen Versionen gern gekauft (abgesehen von den fürchterlich verhunzten Spinwärts Marken), aber ich bereue es auch schon wieder, weil ich wohl erneut eine Produktlinie sprachlich mischen muß. Das mag ich nicht. Die Geduld, alle Übersetzungen abzuwarten, ist vorhanden, aber die Hoffnung darauf schwand mit dem offenen GF-Brief.

Bei einem Mongoose-Ausstoß von 1-2 Produkten pro Monat, und einer 13Mann-Übersetzungsleistung von 1-2 Produkten pro Jahr hattest du wirklich die ernsthafte Hoffnung, es gäbe irgend wann ALLES auf deutsch?  :o
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 31.05.2013 | 13:04
Nein, natürlich nicht, aber ich sah mir auf der Seite des 13Mann-Verlages die Produktankündigungen mit diesen Fertigstellungsprozenten an und kam zu dem Schluß, daß sie alles plan(t)en, was mich an MgT interessierte. Dafür hätte auch gern etwas Zeit ins Land gehen können, kein Problem. Nach dem offenen Brief befürchte ich allerdings, daß das deutsche MgT langsam dahinsiechen könnte. Es bleibt wohl nur das übliche Abwarten...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 31.05.2013 | 17:16
Er hat eines schon richtig erkannt-deutsche Regelwerke sind für viele nicht mehr notwendig und bei langsamer Übersetzung ggf. ein Nachteil da ein Sprachmix ggf. zu Problemen führt.

Dann nach wenig Supporter von 13M und Mongoose das den Support für RPG in MI Programm nicht mehr honoriertund es wird dunkel

Das viele ältere Spieler das MgT System jetzt nicht als Fortschritt ansehen und bei älteren Systemen bleiben und diese günstig zu bekommen sind hilft auch nicht
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 31.05.2013 | 17:41
Es wäre wünschenswert, wenn 13Mann zumindest jene Brücher raus bringt, die wichtig sind, um das Traveller Grundsetting abzurunden (z.B. für mich wäre ein Buch über den Background des Spiels sehr erstrebenswert), Abenteuer sind aus meiner Sicht eher hinderlich, da Sie regeltechnisch nix und backroundmäßig sehr wenig bringen.
Als Resourcenverschwendung sehe ich auch T5 und Invasion 2071. Vielleicht fragt 13Mann ja mal beim Kunden nach, was er denn gerne hätte.
Eventuell helfen auch ein etwas besseres Layout der Bücher und vor allem etwas mehr Stimmung, da die Bücher schon sehr trocken sind.

Schade wäre es auf alle Fälle, wenn das deutsche Traveller seine Pforten schließen würde.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vling am 1.06.2013 | 09:58
Ich glaube nicht das 2071 irgendwann kommen wird bzw. sie aktuell daran arbeiten - vorher werden sie die komplette MGT Linie rausbringen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.06.2013 | 10:02
Er hat eines schon richtig erkannt-deutsche Regelwerke sind für viele nicht mehr notwendig und bei langsamer Übersetzung ggf. ein Nachteil da ein Sprachmix ggf. zu Problemen führt.
das hatte ich in derem Forum spez Betreffs pdfs mehrfach gesagt.

Irgendeiner hat die Andeutungen das ich pdfs woanders herkriegen kann und die T13 nicht mehr brauche nicht so ganz verstanden
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldviech am 1.06.2013 | 10:13
Zitat
und Invasion 2071. Vielleicht fragt 13Mann ja mal beim Kunden nach, was er denn gerne hätte.
Ich für meinen Teil hätte Invasion 2071 tatsächlich recht gerne gesehen. Die Ideen dahinter scheinen nicht übel zu sein. Die Thematik "doppelt" sich zwar mit dem schnuckeligen Contact, aber das muss nix heißen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 1.06.2013 | 10:42
Ich kann euch sagen, den teils lieblos hingemurksten Kram von Mongoose auch noch zu übersetzen ist ohnehin eine zweifelhafte Idee.

Wo 13Mann wirklich herausstechen könnte, wären Abenteuer. Das werd ich den Kollegen morgen mal nahelegen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 1.06.2013 | 13:17
Ich habe gerade eine Vorschau auf den SectorMaker hochgeladen. Der ist zwar für T5, aber so sehr unterscheiden sich die Regeln diesbezüglich nicht von älteren Versionen. Deswegen mag der auch etwas für euch sein: http://heldenhaufen.de/T5/SectorMaker
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 3.06.2013 | 08:03
MgT Core für $4,80 bei DriveThru! http://rpg.drivethrustuff.com/product/56586/Traveller-Main-Rulebook Wenn das mal kein Schnapp ist!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 3.06.2013 | 18:21
Man bekommt den ganzen TNE oder Megatraveller Satz auf DVD für un die 40 €
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 3.06.2013 | 19:51
Buhuuuu das habe ich zu spät gesehen  :'(


MgT Core für $4,80 bei DriveThru! http://rpg.drivethrustuff.com/product/56586/Traveller-Main-Rulebook Wenn das mal kein Schnapp ist!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 4.06.2013 | 18:15
Ich habe gerade eine Vorschau auf den SectorMaker hochgeladen. Der ist zwar für T5, aber so sehr unterscheiden sich die Regeln diesbezüglich nicht von älteren Versionen. Deswegen mag der auch etwas für euch sein: http://heldenhaufen.de/T5/SectorMaker

Hab gerade einen experimentellen Export zur TravellerMap eingebaut...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 9.06.2013 | 22:58
Uff, ich habe nun den Quellenband "Raumflotte" geschenkt bekommen und muß nach erstem Überfliegen sagen, daß mich die Regelmasse erschlägt. Gut, bei der Konstruktion von Raumschiffen und Superschlachtschiffen kann man sich ja gemütlich die Zeit für alle Details nehmen, aber die erweiterten Raumkampfregeln mit Vektorenberechnungen usw. - das werden wir sehr wahrscheinlich im Bereich schnöder (wenn auch interessanter) Theorie lassen und nicht im Spiel anwenden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 9.06.2013 | 23:02
Frage:

Kann man Traveller mit dem Core-GRW spielen ?

Und welche Regelbücher würdet ihr wenn man nicht im 3. Imperium spielen will als für am empfehlenswertesten halten ?

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 9.06.2013 | 23:05
Frage:

Kann man Traveller mit dem Core-GRW spielen ?

Und welche Regelbücher würdet ihr wenn man nicht im 3. Imperium spielen will als für am empfehlenswertesten halten ?



Ja. Raumflotte, Händler & Kanonenboote. Gefängnisplanet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.06.2013 | 23:07
Kann man Traveller mit dem Core-GRW spielen ?

Ja.

Zitat
Und welche Regelbücher würdet ihr wenn man nicht im 3. Imperium spielen will als für am empfehlenswertesten halten ?

Das kommt darauf an, was für eine Art von Kampagne du spielen willst.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 9.06.2013 | 23:24
Wenn wird es eine zeitlich begrenzte kurze Kampagne, daher wohl mit einem gewissen roten Faden und Fokus und kein Sandboxing.

Ansonsten, danke für die Antworten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.06.2013 | 23:40
Wenn wird es eine zeitlich begrenzte kurze Kampagne, daher wohl mit einem gewissen roten Faden und Fokus und kein Sandboxing.

Ich hab recht viel von dem 13Mann-Traveller-Zeug, aber ich benutze nichts außer dem Grundregelwerk und fünf Seiten aus "Raumflotte", wo es für den Entwurf eigener Raumschiffe ein paar nützliche Zusatzoptionen gibt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 10.06.2013 | 01:28
Das GRW reicht völlig, denke ich.
Hat jemand schon die Massenkampfregeln aus dem "Söldner" getestet?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 10.06.2013 | 05:40
Ich hab recht viel von dem 13Mann-Traveller-Zeug, aber ich benutze nichts außer dem Grundregelwerk und fünf Seiten aus "Raumflotte", wo es für den Entwurf eigener Raumschiffe ein paar nützliche Zusatzoptionen gibt.
Ebendas, plus dem Ausrüstungskatalog, der jede Menge Magic Items für NSC enthält. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 22.06.2013 | 01:59
Meine Regelzusammenfassung von MG Traveller auf Basis der deutschen LE ist fast fertig. Sie ist rein für den Privatgebrauch gedacht und umfaßt alle Kernregeln, aber nicht zahlreiche Tabellen (z.B. für die SC-Erschaffung) und Spezialkapitel (Weltendesign, Raumschiffbau usw.) oder Regeln aus Quellenbüchern.
Falls einer der 13 Männer hier mitliest: Darf ich sie der Fangemeinde nach ihrer Fertigstellung zur Verfügung stellen oder nicht?
 ::)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 23.06.2013 | 17:52
Vielleicht kannst Du's ja auf deren Seite auch zur Verfügung stellen? Und frag besser im 13Mann Forum nach, geht bestimmt schneller.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 23.06.2013 | 21:18
Nö, ich will das nicht aus der Hand auf andere Server geben, weil ich vielleicht noch weiter daran wirke und ich keine Lust auf ein Versionschaos habe. Damit habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich dachte eher an "PM mit Mailadresse gegen PDF mit Traveller-Regelzeug" oder an einen Link auf einem meiner Server. Nichts Großes eben.
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 24.06.2013 | 13:54
Ich habe munkeln hören, Mongoose hätte irgendwelche Lizenzprobleme und sei in Schwierigkeiten.
Kann das jemand bestätigen oder verwerfen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vling am 24.06.2013 | 14:08
Ich vermute eher das jetzt alle auf T5 umsteigen wollen ... ist ja neu und glänzt so schön ...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 24.06.2013 | 14:15
Ich vermute eher das jetzt alle auf T5 umsteigen wollen ... ist ja neu und glänzt so schön ...

Ich kenne niemanden, der auf T5 umsteigen will - zu wirr, zu unstrukturiert, zu viele Widersprüche. Allenfalls als Ideen- und Regelfragment-Steinbruch scheint es zu taugen.

Allerdings - um die Gerüchteküche mal weiter anzuheizen - ist die Übersetzung von T5 ins Deutsche durch 13Mann wohl schon im Gange, und meine Hoffnung ist, dass dabei auch gleich noch ordentlich lektoriert und ein Index erstellt wird. Damit könnten wir hierzulande tatsächlich die ultimative Traveller-Edition bekommen!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 24.06.2013 | 14:15
Ich vermute eher das jetzt alle auf T5 umsteigen wollen ... ist ja neu und glänzt so schön ...

Neu ja, glänzt ja, aber ich glaube nicht, dass da alle drauf umsteigen - T5 ist sehr eigen und kann wohl am ehesten als Steinbruch verwendet werden, um bestehende CT, MT und MgT Kampagnen mit mehr Crunch zu unterfüttern. Als eigenständiges Spiel ist es meines Erachtens nicht so ohne weiteres einsetzbar, jedenfalls nicht im Vergleich zu MgT.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glgnfz am 24.06.2013 | 14:26
Habt ihr euch abgesprochen? >;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 24.06.2013 | 14:36
Huch. LOL. Telepathie?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 24.06.2013 | 14:37
Hat denn Mongoose existentielle Probleme oder nicht? Lone Wolf kam ihnen ja auch abhanden...

Und wenn 13Mann schon an T5 sitzt, was ist dann von der deutschen MG-Produktlinie noch zu erwarten?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glgnfz am 24.06.2013 | 14:38
Mehr als Gerüchte kann ich auch nicht bestätigten.

... aber es wird schon seine Gründe haben, dass Mantikore jetzt auch die internationalen Rechte am Einsamen Wolf hat - wie du schon sagst.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 24.06.2013 | 21:24
Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte....
Außer Entschuldigungen und unklare Worte habe ich vom neuen GF bei 13Mann nichts gesehen. Ich warte auf die angekündigten Produkte, leider ohne Erfolg.....

Ankündigung ohne Inhalt, wie häufig bei 13Mann....

Ach ja, Antwort wird wie immer sein, dass es ja alles Leute sind, die es neben Ihrem Job machen. Wie langweilig....

Traveller auf Deutsch, RIP....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: TheOzz am 26.06.2013 | 15:46
Ach ja, Antwort wird wie immer sein, dass es ja alles Leute sind, die es neben Ihrem Job machen. Wie langweilig....

Irgend wie musste ich jetzt lachen.  ;D

Traveller auf Deutsch, RIP....

Vernichtende Aussage. Jetzt bin ich deprimiert...  :-\


Traveller 5 wird parallel zum Mongoose Ableger kommen. Das ersetzt es nicht, hatte es auch nie vor. Neben dem Traveller 4 gab es auch noch Gurps und Co. da wurde auch nicht gleich Alarm geschlagen und seine Bücher verkauft, weil man dann noch Geld mit hätte machen können ^^
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 27.06.2013 | 10:33
Also wer mit Trav5 sein MongTrav ersetzen will, ist selbst schuld :D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 27.06.2013 | 12:11
Also wer mit Trav5 sein MongTrav ersetzen will, ist selbst schuld :D
+1
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vling am 27.06.2013 | 13:57
Ich bin zwar auch für die 13Mann MGT Version - aber ... was hält ihr von dem (http://rpg.drivethrustuff.com/product/60213/Traveller-in-German-%5BBUNDLE%5D?filters=0_0_0_0_40051) da?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 27.06.2013 | 14:26
Schockschwerenot, das ist günstig.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 27.06.2013 | 15:18
Wenn ich das meiste nicht schon auf Papier hätte ...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 27.06.2013 | 18:14
Hol dir doch die beiden Core's, die kosten zusammen knapp 15€. Damit haste du das wichtigste immer dabei
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vling am 27.06.2013 | 21:28
So - habe mir das Bundle zugelegt - €36,63 ... wollte mir noch fast Harp SF dazu einpacken  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 28.06.2013 | 12:46
Kurze Regelfrage:
In der deutschen Ausgabe von MG Traveller steht übertragen "In jeder Kampfphase kann ein Schiff manövrieren, seine Waffen abfeuern oder gegnerische Raumschiffe entern."
Kann ein Schiff also nur 1 Aktion pro Kampfphase einer Raumkampfrunde machen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 1.07.2013 | 13:16
Soderle, die MgT Kernregelzusammenfassung für den Privatgebrauch ist nun fertig. Wer reinschauen möchte: PM an mich. (Da es die reinen Regeln und Tabellen ja auch als umfangreiches SRD gibt, sollte das kein Problem sein, denke ich.)
:)

Nach wie vor ist offen: Kurze Regelfrage:
In der deutschen Ausgabe von MG Traveller steht übertragen "In jeder Kampfphase kann ein Schiff manövrieren, seine Waffen abfeuern oder gegnerische Raumschiffe entern."
Kann ein Schiff also nur 1 Aktion pro Kampfphase einer Raumkampfrunde machen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 1.07.2013 | 13:24
Nach wie vor ist offen: Kurze Regelfrage:
In der deutschen Ausgabe von MG Traveller steht übertragen "In jeder Kampfphase kann ein Schiff manövrieren, seine Waffen abfeuern oder gegnerische Raumschiffe entern."
Kann ein Schiff also nur 1 Aktion pro Kampfphase einer Raumkampfrunde machen?

Ich hab mein Regelwerk gerade nicht da; was ist denn der Unterschied zwischen Kampfphase und Raumkampfrunde?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 1.07.2013 | 13:56
Die Kampfphase ist ein Teil der Raumkampfrunde.
:)

1. Vorbereitungsphase
2. Manöverphase
3. Kampfphase
4. Schiffsaktionsphase
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 1.07.2013 | 20:04
Nein, man kann mehrere Aktionen ausführen. Beschränkungen:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 1.07.2013 | 21:30
Hätte mich auch gewundert bei zahlreichen Stationen und Bedienern, wird aber leider aus dem Regelwerk nicht deutlich.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 2.07.2013 | 14:38
Also was die Geschütze angeht, wird das im Regelwerk schon recht klar beschrieben:

Zitat
Der Kanonier kann eine beliebige Anzahl von Geschütze in seinem Turm oder seiner Buchtwaffe abfeuern, aber jeder Geschützturm oder jede Buchtwaffe kann nur einmal pro Runde feuern.
(GRW LE, S. 240)

Auch die Beziehung zwischen Schub, Initiative, Manövern und Reaktionen wird im Text beschrieben.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 2.07.2013 | 18:43
Das weiß ich, aber der oben von mir zitierte Satz ist nun mal im Regelkontext nicht eindeutig und steht den anderen Aussagen entgegen. Wenn es heißt "schießen oder manövrieren", kann das auch bedeuten, daß ein Schiff in Phase 1 alle möglichen Geschütze abfeuern kann und in Phase 2 manövrieren darf et vice versa. Die Einheitlichkeit der einzelnen Aussagen war/ist nicht gegeben, wurde aber nun geklärt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: evil bibu am 5.08.2013 | 19:56
FYI:
http://www.indiegogo.com/projects/traveller-hephaestus

Provide your funding for this 24p. Traveller adventure and find out about the mysteries of a stranded gigantic vessel.

Zitat
A gigantic star ship has stranded nearby a gas giant of a populated system, sending out an automated distress signal. The type of vessel is unknown, so is the language used in the distress signal. However, the ship appears to be very advanced, maybe even beyond Imperial maximum.

All communications with the ship have failed so far and suddenly a race for the apparently abbandoned ship begins. Imperials, Pirates and Travellers make strange bedfellows. Who will be the first to claim its treasures..and survive?

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 5.08.2013 | 21:27
Äh, ja, aber wer würde hier denn ne englische Version sponsorn, wenn es die deutsche schon gibt?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 6.08.2013 | 20:10
Aber man könnte seinen englischsprachigen Kumpels Bescheid geben. ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 8.08.2013 | 15:32
Meine Regelzusammenfassung von MG Traveller auf Basis der deutschen LE ist fast fertig. Sie ist rein für den Privatgebrauch gedacht und umfaßt alle Kernregeln, aber nicht zahlreiche Tabellen (z.B. für die SC-Erschaffung) und Spezialkapitel (Weltendesign, Raumschiffbau usw.) oder Regeln aus Quellenbüchern.
Falls einer der 13 Männer hier mitliest: Darf ich sie der Fangemeinde nach ihrer Fertigstellung zur Verfügung stellen oder nicht?
 ::)

Schick mir das bitte mal, dann kann ich dir sagen, ob du es offen anbieten kannst. traveller@13mann.de sollte funktionieren :-D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 8.08.2013 | 15:32
Ich habe munkeln hören, Mongoose hätte irgendwelche Lizenzprobleme und sei in Schwierigkeiten.
Kann das jemand bestätigen oder verwerfen?

Davon hab ich bis dato nichts gehört.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 8.08.2013 | 15:33
Traveller auf Deutsch, RIP....

Nicht wirklich :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 8.08.2013 | 15:36
Davon hab ich bis dato nichts gehört.

Naja, seitdem Comstar/Avenger abgesprungen sind, insbesondere Hanrahan, tut sich nichts mehr im Traveller-Bereich und der Erscheinungszyklus ist so ziemlich gestoppt.
Wenn man gerade jetzt auf die Realease Schedule von Mongoose schaut, wird man feststellen: Traveller wurde entfernt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 8.08.2013 | 15:45
<snip>
Und wenn 13Mann schon an T5 sitzt, was ist dann von der deutschen MG-Produktlinie noch zu erwarten?

Die deutsche "MG"-Linie - also das 13Mann-Traveller - wird natürlich voll unterstützt: Wir arbeiten gerade an neuen Produkten, eine Neuauflage des Grundregelwerks geht in kleiner, portabler Größe die Tage in Produktion, ein neues Abenteuer wird hoffentlich zur SPIEL erscheinen … und am Horizont lachen 2 weitere Neuerscheinungen.

Von der wirklich hervorragend illustrierten limitierten Ausgabe des Regelwerkes sind noch einige vorrätig - interessierte sollten hier zugreifen, es macht wirklich was her. Für den schlankeren Geldbeutel dann wie erwähnt in Kürze das kleine "Grundregelwerk, portabel".

Also: abdunkeln, und ab in den Sprungraum.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 8.08.2013 | 15:46
Naja, seitdem Comstar/Avenger abgesprungen sind, insbesondere Hanrahan, tut sich nichts mehr im Traveller-Bereich und der Erscheinungszyklus ist so ziemlich gestoppt.
Wenn man gerade jetzt auf die Realease Schedule von Mongoose schaut, wird man feststellen: Traveller wurde entfernt.

Vor 2 Wochen hab ich die letzte Neuerscheinung gekauft - so schnell würde ich die (Laser)flinte also nicht ins Korn werfen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 11.12.2013 | 12:19
Ist Traveller eigentlich modular aufgebaut ?

Kann ich mit dem GRW anfangen und die weiteren Module einfach anbauen ?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 11.12.2013 | 12:29
Ist Traveller eigentlich modular aufgebaut ?

Kann ich mit dem GRW anfangen und die weiteren Module einfach anbauen ?

Ich habe zwar erst 1x gespielt, würde aber nach dem Lesen sagen, dass das GRW regelseitig erst einmal alles abdeckt, was man für eine Kampagne braucht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 11.12.2013 | 12:43
Tut es... GRW und Traveller Wiki (fürs 3rd Imperium) reichen eigentlich völlig.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 11.12.2013 | 19:15
Ist Traveller eigentlich modular aufgebaut ?

Kann ich mit dem GRW anfangen und die weiteren Module einfach anbauen ?

In doppelter Hinsicht. Gerade die "Grüne" Reihe erweitert und/oder Ersetzt Dinge nach Bedarf. So werden die Handels-Regeln in "Merchant Prince" zwar erweitert und verfeinert, die Handels-Regeln aus dem GRW können dennoch vollwertig behalten werden. Es ist wirklich elegant, das man hier zwischen beiden Versionen, GRW und erweitert, je nach Bedarf hin und her springen kann.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 11.12.2013 | 23:13
Danke für die Antworten.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 12.12.2013 | 13:33
Wiki und Traveller Maps natürlich. =)

Das GRW reicht dann erstmal, um das System auszuprobieren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 12.12.2013 | 13:48
und Traveller Maps natürlich. =)

Ich wusste ich hatte was vergessen :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 19.12.2013 | 21:47
Mal ne Frage,

was ist eigentlich mit dem Pocket Guide ? Ist der ausverkauft, kommt der noch, wird er nie kommen ?

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 19.12.2013 | 21:51
Mal ne Frage,

was ist eigentlich mit dem Pocket Guide ? Ist der ausverkauft, kommt der noch, wird er nie kommen ?

Was meinst du mit Pocket Guide? Das GRW, Portabel?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 19.12.2013 | 22:06
Ja genau
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 19.12.2013 | 22:17
Ja genau

Da:
http://www.13mann.com/index.php/de/webshop-de/traveller/product/view/4/87
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 20.12.2013 | 04:31
Hier im Laden bekommen sie es nicht, und bei Roland ist es auch nicht lieferbar, da wunderte ich mich etwas drüber.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 20.12.2013 | 09:38
Hier im Laden bekommen sie es nicht, und bei Roland ist es auch nicht lieferbar, da wunderte ich mich etwas drüber.

Ich nicht. Wenn du mal auf die 13Mann Homepage gehst, wirst du sehen: Die sind im Urlaub, weswegen kein Versand stattfindet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 20.12.2013 | 10:31
Ich nicht. Wenn du mal auf die 13Mann Homepage gehst, wirst du sehen: Die sind im Urlaub, weswegen kein Versand stattfindet.

Das Teil gibts doch nicht erst seit gestern. Oder wollen die alle 485 Exemplare auf Lager halten, um dem plötzlichen Kaufrausch gewappnet zu sein?
Ganz zu schweigen davon, daß es ein fragwürdiges Verhalten für eine Firma wäre, eine Nachfrage zu haben und dann nicht liefern, weil man halt wegen allgemeinen Urlaub dicht macht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 20.12.2013 | 10:37
Naja, bei dem Prdukt steht direkt: Nicht lieferbar, im Gegensatz zu anderen aktuellen Produkten, wo inner halb von 2 Tagen lieferbar steht.

Das ist ein deutlicher Unterschied.

Ich habe jetzt bei 13Mann direkt bestellt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 20.12.2013 | 10:49
Naja, bei dem Prdukt steht direkt: Nicht lieferbar, im Gegensatz zu anderen aktuellen Produkten, wo inner halb von 2 Tagen lieferbar steht.

Das ist ein deutlicher Unterschied.

Ich habe jetzt bei 13Mann direkt bestellt.
Ich meinte auch das Angebot bei 13Mann.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 20.12.2013 | 10:52
Ich meinte auch das Angebot bei 13Mann.

Naja, das ist kein Ullisses. Das sind Leute, die das neben ihrem normalen Beruf betreiben, ähnlich wie die Jungs von Prometheus. Da erwarte ich halt auch, dass das normale Leben mit der Hobbyistenfirma in die Quere kommen kann.
Wenn du mal nachschaust, vor nem Tick über zwei Monaten ging überhaupt die Vorbestellaktion für das Buch an den Start.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 20.12.2013 | 13:48
Das mit dem Urlaub habe ich übersehen. Habe es jetzt wo anders bestellt und hoffe, 13Mann akzeptiert die Stornierung.

Trotzdem merkwürdig, das es sonst kaum irgendwo zu bekommen ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 7.01.2014 | 12:10
Gerade entdeckt:

Das alte deutsche Traveller als Bundle auf RPGNow für $48: http://www.rpgnow.com/product/60213/Traveller-in-German-%5BBUNDLE%5D?filters=0_0_0_0_40050
Und die MegaTraveller Kernregeln für $26: http://www.rpgnow.com/product/60330/MT-MegaTraveller-Core-System-%5BBUNDLE%5D?filters=0_0_0_0_40050
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 8.01.2014 | 18:01
Zum Glück hab ich das in Print. Ich les so ungern am PC. =)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 19.02.2014 | 02:17
Classic Traveller beim Bundle of Holding: http://www.bundleofholding.com/index/current
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Just_Flo am 19.02.2014 | 22:25
Und gekauft.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 6.04.2014 | 18:35
Moin!
Wir sind noch neu beim aktiven Spiel von MG Traveller und haben heute erst einmal Beispielcharaktere gemacht (sehr schön) und dann einen Beispielkampf ausgefochten. Dieser war jedoch erstaunlich tödlich, denn nach zwei soliden Treffern mit einer Laserpistole fiel der eine SC mit Panzerung 5 schon aus den Puschen und ging ins Himmelreich ein.
Ist das die normale MG Traveller Erfahrung? (Ein solch "realistisches" System wäre ja recht erfreulich, aber wir würden uns dann anders darauf einstellen...)
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 6.04.2014 | 18:43
So ist auch meine Erfahrung. Der Unterschied zwischen den TL macht die Sache noch viel prekärer. Ein sehr hoch entwickelter Kampfanzug kann es denke ich gern mit einer kleinen Armee aufnehmen.

Andererseits, ein guter Treffer mit einem Entermesser kriegt das auch hin.

Und da es keine steigenden TP gibt, bleibt es immer spannend.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 6.04.2014 | 18:53
Stimmt. Wir waren ja schon beeindruckt über die Finanzierung und den Unterhalt eines Raumschiffs (da war viel Rechnerei angesagt), aber die Tatsache, daß eine Schußwaffe einen ungeschützten SC schnell mal dahinrafft, ist schon aufschlußreich gewesen - die Bereitschaft zum althergebrachten Heroismus sinkt dadurch rapide.
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 6.04.2014 | 19:03
Wird der TL einer Waffe eigentlich mit der TL der Rüstung irgendwie verrechnet oder wird das rein über Schaden gegen Rüstschutz gemessen?
Ich las dazu nichts im Regelwerk, möchte aber trotzdem noch mal nachfragen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.04.2014 | 19:31
Moin!
Wir sind noch neu beim aktiven Spiel von MG Traveller und haben heute erst einmal Beispielcharaktere gemacht (sehr schön) und dann einen Beispielkampf ausgefochten. Dieser war jedoch erstaunlich tödlich, denn nach zwei soliden Treffern mit einer Laserpistole fiel der eine SC mit Panzerung 5 schon aus den Puschen und ging ins Himmelreich ein.
Ist das die normale MG Traveller Erfahrung? (Ein solch "realistisches" System wäre ja recht erfreulich, aber wir würden uns dann anders darauf einstellen...)

Das ist sowohl normal als auch gewollt.
MGT ist da sehr Old-School und bedarf auch eines gewissen taktischen Geschicks um Kämpfe, wenn sie kommen, zu überleben, was es auch für den SL notwendig mach die Szenerie so zu beschreiben dass man sie auch verwenden kann.
(Grob gesagt: Die meiste Zeit hängt man hinter irgendwelchen Hauswänden, Autos, etc. rum, um halt nicht zerschossen zu werden)

Man kann ganz althergebrachten Heroismus zeigen, den lebt man nur anders aus, z.B. indem man zu allererst aus der Deckung heraus eine Granate wirft und dann mit seinem Laser loszieht ;)

(Tipp also insofern: Lieber mal "Der Soldat James Ryan" oder "Band of Brothers" sehen um sich auf Kämpfe in Traveller einzustimmen, oder auch den Klassiker "Outland")

Wird der TL einer Waffe eigentlich mit der TL der Rüstung irgendwie verrechnet oder wird das rein über Schaden gegen Rüstschutz gemessen?
Ich las dazu nichts im Regelwerk, möchte aber trotzdem noch mal nachfragen.

Das wird auch viel ausführlicher im Ausrüstungsbuch abgehandelt. Grundlegend liegst du aber damit richtig dass Schaden und Rüstungsschutz durch den TL steigen und individuell betrachtet werden. Persönlich würde ich damit nicht rumhantieren, einfach weil da stellenweise seltsame Zwischenergebnisse bei rumkommen können.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 6.04.2014 | 19:55
Ähm... Band of Brothers? In dieser (eigentlich ganz erfreulichen) Serie unterliegen aber mehr die armen Deutschen dem MGT-System, nicht die amerikanischen Heroenkrieger.
;)

Wie auch immer: Dann war unsere Erfahrung also normal, so daß wir uns darauf einstellen können. Wir haben uns schon ausgerechnet, daß mein bei MGT viel mit Deckung, Bewegung, Stellung usw. arbeiten muß.

Die TL lese ich im Ausrüstungsbuch noch einmal intensiver nach.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.04.2014 | 20:15
Ähm... Band of Brothers? In dieser (eigentlich ganz erfreulichen) Serie unterliegen aber mehr die armen Deutschen dem MGT-System, nicht die amerikanischen Heroenkrieger.

Du magst lachen, aber wir haben mal eine Mercenary Runde versucht und die muss mehr oder weniger aussehen wie BoB, sonst wird es zu tödlich (zumindest bis man richtig fette Rüstungen hat)

Die TL lese ich im Ausrüstungsbuch noch einmal intensiver nach.

Spielt ihr im 3I? Es wird ja vorgeschlagen keine große TL-Anpassung an den Waffen vorzunehmen sondern eher mehrere Sprünge zu machen und eine neue Waffenklasse einzuführen. Also Etwa Laser Rifle (TL9, 5d6) > Advanced Laser Rifle (TL11, 5d6+3) > Cartridge Laser Rifle (TL13, 5d6+3, sehr leicht weil es den Rucksack nicht mehr benötigt)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 6.04.2014 | 20:19
Ne, von Anpassungen halte ich mich erst einmal fern, solange ich das System nicht besser durchdrungen und getestet habe. Traveller ist ja nicht gerade so übersichtlich und einfach, daß man nach Belieben daran herumpfuschen sollte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.04.2014 | 20:25
Ne, von Anpassungen halte ich mich erst einmal fern, solange ich das System nicht besser durchdrungen und getestet habe. Traveller ist ja nicht gerade so übersichtlich und einfach, daß man nach Belieben daran herumpfuschen sollte.

Dann würde ich am Anfang def. bei Standard-Equipment bleiben und auch einen Bogen um die Ausrüstung aus den Zusatzbüchern machen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Phileas am 6.04.2014 | 21:47
Kryptische News auf der 13Mann Webseite: Großes tut sich bei Traveller (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/294-grosses-tut-sich-bei-traveller)
Kein Wort davon, was sich tut, nur das es Großes sei.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 6.04.2014 | 21:53
Kryptische News auf der 13Mann Webseite: Großes tut sich bei Traveller (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/294-grosses-tut-sich-bei-traveller)
Kein Wort davon, was sich tut, nur das es Großes sei.

Traveller 5 vielleicht? Oder Star Trek Traveller ? Aber schön daß sich überhaupt mal wieder was regt bei 13Mann
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wellentänzer am 6.04.2014 | 21:53
Vermutlich Traveller 5 oder?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.04.2014 | 21:54
Vermutlich Traveller 5 oder?

Uuuuuh. Bitte nicht!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Phileas am 6.04.2014 | 22:03
Vermutlich Traveller 5 oder?
Das wäre schon groß. Also im Sinne von umfangreich. Hoffentlich ist es nicht Traveller 5.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 6.04.2014 | 23:17
Mein erster Gedanke war, dass die Traveller-Lizenz von Mongoose an 13Mann wandert. Mongoose möchte ja wie ich sie verstehe am liebsten nur noch entwickeln, nicht mehr selber herstellen. Auf der anderen Seite hat Mongoose noch so viel angekündigt für Traveller...

T5 müsste jetzt irgendwie nicht so geheimnisvoll angekündigt werden, finde ich. Außerdem hätte damit Mongoose ja nichts zu tun.

Wobei sollten alle beide Verlage *und* Marc Miller involviert sein?

Vielleicht Savage Traveller? ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: knörzbot am 7.04.2014 | 16:40

Vielleicht Savage Traveller? ~;D
Oah, nee. Ich mag zwar SaWo aber das muss wirklich nicht sein.  :q
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.04.2014 | 16:50
Gerüchte über T5 bei 13Mann gibt es ja schon lange. Und eine deutsche Version wäre klasse, wenn da die ganzen Errata eingearbeitet wären, und jemand das ganze Werk in diesem Zug neu organisieren, redigieren und lektorieren würde.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 7.04.2014 | 16:52
Gerüchte über T5 bei 13Mann gibt es ja schon lange. Und eine deutsche Version wäre klasse, wenn da die ganzen Errata eingearbeitet wären, und jemand das ganze Werk in diesem Zug neu organisieren, redigieren und lektorieren würde.

Ich habe mit T5 ja in der engl. Variante angesehen. So als Traveller-Fan musste ich an der Stelle echt sagen: Ja, nun, und was?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 7.04.2014 | 20:46
Nein, kein T5. Dazu ist das noch viel zu buggy … :-)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chrischie am 7.04.2014 | 21:37
Bitte nicht T5...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 9.04.2014 | 03:18
Neben der großen Koa...ähm Ankündigung gibt es auch noch das Tagesgeschäft:

http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/295-neue-traveller-buecher-sind-im-druck (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/295-neue-traveller-buecher-sind-im-druck)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.04.2014 | 15:50
Nein, kein T5. Dazu ist das noch viel zu buggy … :-)

13Mann macht T6?  ~;D  :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Prisma am 10.04.2014 | 10:53
Im GRW steht, dass Fertigkeiten mit Zeit und Geld gesteigert werden könneb. Ich meine mich zu erinnern, dass es sich da um zwei Wochenintervalle handlelt. Das ist aber nicht ganz unproblematisch. Wie handhabt ihr das?

Wie startet und landet ein typisches Traveller Schiff von einem Planeten mit Erdgravitation (1G). Mit seinen Düsen oder geht das auch mit dem Gravgenerator?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 10.04.2014 | 10:58
Im GRW steht, dass Fertigkeiten mit Zeit und Geld gesteigert werden könneb. Ich meine mich zu erinnern, dass es sich da um zwei Wochenintervalle handlelt. Das ist aber nicht ganz unproblematisch. Wie handhabt ihr das?

Konkreter steht dort eine Formel die man anwenden sollte. Hierbei wird ermittel wie viele Skills der Charakter gesamt besitzt, die höhe des zu steigernden Skills in Betracht gezogen und dann ermittel wie lange es dauert, welche Bedingungen und ggf. was dazu noch an Kosten anfallen.

Wie startet und landet ein typisches Traveller Schiff von einem Planeten mit Erdgravitation (1G). Mit seinen Düsen oder geht das auch mit dem Gravgenerator?

Kommt eher auf Techlevel und die Art und Qualität des örtlichen Downport an.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.04.2014 | 11:18
Wie startet und landet ein typisches Traveller Schiff von einem Planeten mit Erdgravitation (1G). Mit seinen Düsen oder geht das auch mit dem Gravgenerator?
Typische Traveller-Raumschiffe haben gar keine Düsen, sondern einen reaktionslosen Manöverantrieb.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Prisma am 10.04.2014 | 14:14
Mit "Düsen" meinte ich irgendeine Art von Auspuff.  :)  Meine Frage geht dahin, ob Traveller Raumschiffe (z.B. der Freetrader oder der Fat Trader) gräusch- und abgaslos vom Downport landen/starten oder nicht. 
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.04.2014 | 15:12
Mit "Düsen" meinte ich irgendeine Art von Auspuff.  :)  Meine Frage geht dahin, ob Traveller Raumschiffe (z.B. der Freetrader oder der Fat Trader) gräusch- und abgaslos vom Downport landen/starten oder nicht.

Nein, auch kein Auspuff. :)

Und so ein Start ist ziemlich leise, wenn man es darauf anlegt. Fahrtwind und evtl. Überschall-Knall gibt es aber.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 10.04.2014 | 15:15
Und so ein Start ist ziemlich leise, wenn man es darauf anlegt. Fahrtwind und evtl. Überschall-Knall gibt es aber.

Es stellt sich auch immer die Frage ob das jeweilige Raumschiff überhaupt selbstständig landen kann, ob es dabei Hilfe benötigt (etwa ein Tug) oder ob es die Ausrüstung hat in Downports unter/über einem bestimmten Grad überhaupt zu landen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 10.04.2014 | 15:25
Es stellt sich auch immer die Frage ob das jeweilige Raumschiff überhaupt selbstständig landen kann, ob es dabei Hilfe benötigt (etwa ein Tug) oder ob es die Ausrüstung hat in Downports unter/über einem bestimmten Grad überhaupt zu landen.

Free- und Fat Trader können quasi überall landen, gleiches gilt für fast jedes andere Raumschiff im Grundregelwerk (Ausnahme dürfte wenn dann nur der 1000-Tonnen-Frachter sein).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 10.04.2014 | 15:39
Würde das noch durch die auf dem Landeort herrschende Schwerkraft ein wenig einschränken, die Schiffe, die auch in Gasriesen tanken können sollten aber etwas robuster als "nur" 1G sein. Interessanter dürfte hier die Frage des wieder Startens sein: ein Schiff mit max. 1G Beschleunigung dürfte die Schwerkraft eines 1+G Planeten nur schwer verlassen können ... :) Muss ich mal nachlesen, was ich dazu finde.

Das Forschungsschiff (S137) kann sicher nicht auf einem Planeten laden, ebenso nicht das schwere Frachtschiff (141).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 10.04.2014 | 15:40
Interessanter dürfte hier die Frage des wieder Startens sein: ein Schiff mit max. 1G Beschleunigung dürfte die Schwerkraft eines 1+G Planeten nur schwer verlassen können ... :) Muss ich mal nachlesen, was ich dazu finde.

Das Forschungsschiff (S137) kann sicher nicht auf einem Planeten laden, ebenso nicht das schwere Frachtschiff (141).

So hatte ich das auch in Erinnerung.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 10.04.2014 | 16:06
…… ich vermute mal, dass man einen Planeten nur dann "gerade" verlassen kann, wenn man mehr Schub als Schwerkraft hat.

Wenn man eine Elipse fliegt (in Umdrehungsrichtung des Planeten startet um die Drehgeschwindigkeit mitzunehmen) genügt weniger, (etwas mehr als die Hälfte bei der Erde, wenn ich das richtig verstanden habe) - also würde ich um es einfach zu halten das auf "Anziehungskraft bei Ellipsenstart max 2xSchubkraft" beschränken. Oder haben wir ein paar Physiker hier? :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Prisma am 10.04.2014 | 16:52
Danke für die Antworten! :)
EDIT: Wenn ich mir Deckpläne und Artwork ansehe, ging ich davon aus, dass es eine Art Auspuff gibt. Aber das kann man ja einfach als Setting-Variable bestimmen.

Interessanter dürfte hier die Frage des wieder Startens sein: ein Schiff mit max. 1G Beschleunigung dürfte die Schwerkraft eines 1+G Planeten nur schwer verlassen können ... :)

Bedeutet "Schub 1" = 1G Beschleunigung? Wenn ja, könnten Freihändler, Fernhändler und Fat Trader dann nicht die Gravitation eines 1G Planeten verlassen, da sie nur über Schub 1 verfügen. Ich glaube nicht, dass das so gewollt/sinnvoll ist. Schub 1 muss dann mehr als 1G sein.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Glühbirne am 10.04.2014 | 16:57
Sie können sie nicht im Senkrecht Start Verlassen. Ich würde sagen für einen Parabelflug ins Orbit braucht man weniger Schub, wenn meine Physikgrundkenntnis mich nicht täuscht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 10.04.2014 | 17:00
Der "Auspuff" ist zum Ableiten der Ionisierung (gibt ein nettes Traveller-Wiki wo das alles drin steht - wenn man sich nicht durch alte Ausgaben von seltenen Raumschiffbüchern wühlen will) die bei den Thruster Antrieben (~Schub) entsteht.

Ja, genau das bedeutet 1G, deswegen muss man dann "parabelflug" machen, wie auch die Spaceshuttle beispielsweise. Gibt dir auf der Erde knapp 20.000 zu den nötigen 40.000 km/h :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 10.04.2014 | 17:03
Was wohl auch der Grund dafür ist Highports um so viel verbreiteter sind als Downports. Zudem: Warum man das Ships´ Boat oder ein Shuttle dabei haben sollte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 10.04.2014 | 17:40
Da es bei Traveller (ausreichender Techlevel vorausgesetzt) Contragravity gibt, ist das irrelevant, da hierdurch die Masse des Schiffes neutralisiert wird.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 10.04.2014 | 17:44
Das ist ja gerade das Schubsystem und DAS wiederum kann es nur in gewissen Stärken - also definitiv sehr relevant.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 10.04.2014 | 18:03
Zumal GT betrachtet beide als getrennte Systeme.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 10.04.2014 | 18:09
Zumal GT betrachtet beide als getrennte Systeme.

Das ist in MGT nicht der Fall. Hier hast du keine "Aktive Contragrav" für Raumschiffe, wohl weil man auf die Art zum einem etwas mehr dazu gezwungen ist sich mehr mit der eigentlichen Konfiguration des Schiffs zu befassen (U.A. High Guard Regeln) und der Schwerpunkt doch mehr auf TL12 liegt und es weniger Abweichungen davon geben sollte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 11.04.2014 | 12:41
Mal ne andere Frage:
Weiß jemand wie es um Traveller Prime Directive steht?
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das langsam aber stetig weitergemacht wird und irgendwann in absehbarer Zukunft fertig sein soll. Ist aber auch schon wieder ein paar Monate her.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 11.04.2014 | 13:36
Mal ne andere Frage:
Weiß jemand wie es um Traveller Prime Directive steht?
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das langsam aber stetig weitergemacht wird und irgendwann in absehbarer Zukunft fertig sein soll. Ist aber auch schon wieder ein paar Monate her.

Vielleicht magst du dich ja mal hier kundig machen http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?f=89&t=55547 (http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?f=89&t=55547)

BTW bei DTRPG gibts das Traveller Core als PDF für 10$ http://rpg.drivethrustuff.com/product/56586/Traveller-Main-Rulebook?affiliate_id=231528&src=MongoosePublishing (http://rpg.drivethrustuff.com/product/56586/Traveller-Main-Rulebook?affiliate_id=231528&src=MongoosePublishing)

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 11.04.2014 | 14:39
BTW bei DTRPG gibts das Traveller Core als PDF für 10$ http://rpg.drivethrustuff.com/product/56586/Traveller-Main-Rulebook?affiliate_id=231528&src=MongoosePublishing (http://rpg.drivethrustuff.com/product/56586/Traveller-Main-Rulebook?affiliate_id=231528&src=MongoosePublishing)

… und bei uns auf deutsch schon seit dem Erscheinen des portabel für 10 Euronen.

http://www.13mann.com/index.php/de/webshop-de/traveller/product/view/4/56

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 11.04.2014 | 15:29
… und bei uns auf deutsch schon seit dem Erscheinen des portabel für 10 Euronen.

http://www.13mann.com/index.php/de/webshop-de/traveller/product/view/4/56

Könntest du auch etwas genaueres über die große Ankündigung bekannt geben?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 11.04.2014 | 18:42
Ist das die große Ankündigung?
http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/296-liftoff-new-traveller-starter-set-coming-out (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/13-neuigkeiten/traveller/296-liftoff-new-traveller-starter-set-coming-out)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 11.04.2014 | 19:05
Nice find! ;)

Hätte aber was, so ein MGT Starter Set.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 11.04.2014 | 19:09
Ja, das ist sie :) Genaueres wird der entspr. Kollege über sein Projekt sicher noch verlauten lassen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 11.04.2014 | 19:12
Ja, das ist sie :) Genaueres wird der entspr. Kollege über sein Projekt sicher noch verlauten lassen.

Ich erspar mir jetzt die Smilies und so aber: Cool.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Dark_Tigger am 27.04.2014 | 00:24
Kennt ihr schon den UWP-Reporter (http://samardanpress.com/online-tools/the-uwp-reporter) ein nettes kleines Tool das aus UWPs lesbares Englisch macht. Bin ich gerade beim Surfen darauf gestoßen, und dachte mir das könnte man ja hier mal zeigen. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 27.04.2014 | 03:48
@Tigger:

Der löst anscheinend keine Atmospheres oder Governments über 9 auf.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 27.04.2014 | 11:30
;D  Aus "Black Globe Generator" wurde auch mal eben ein "Black HOLE Generator"  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Dark_Tigger am 27.04.2014 | 19:53
Der löst anscheinend keine Atmospheres oder Governments über 9 auf.
Hmm, Beim Autoren beschweren? Ist ja ein Blog mit Comment-Section.  ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 27.04.2014 | 20:06
Für das "Beschweren" hast du einen Block verdient ;)
Nett Nachfragen wäre dagegen eine Sache.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Dark_Tigger am 27.04.2014 | 20:28
Ich meinte das mit dem "Beschweren" auch eher ironisch.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boni am 28.04.2014 | 12:32
Ich hab da mal eine kurze Frage: Ich lese gerade das Pocket Rulebook von Mongoose und stolpere bei den Kampfregeln über das Thema Cover. Was ist denn der regeltechnische Unterschied zwischen Soft Cover und Hard Cover? Irgendwie finde ich nur, das es da einen Unterschied gibt, aber nicht, worin er besteht. wtf?


Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 28.04.2014 | 12:38
Ich hab da mal eine kurze Frage: Ich lese gerade das Pocket Rulebook von Mongoose und stolpere bei den Kampfregeln über das Thema Cover. Was ist denn der regeltechnische Unterschied zwischen Soft Cover und Hard Cover? Irgendwie finde ich nur, das es da einen Unterschied gibt, aber nicht, worin er besteht. wtf?

Soft Cover besteht aus Sicht und Situation, Hard Cover aus Material.
Sprich: Ein Busch würde Soft Cover geben, einfach weil der Gegner dich nicht sieht. Hat der Gegner Thermovision, verfällt der Cover Bonus.
Eine Betonmauer wäre Hard Cover, da es egal ist ob der Gegner dich sieht oder nicht, die Mauer ist einfach mal da.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 28.04.2014 | 12:39
* IR Sensoren durchdringen Soft Cover, aber nicht Hard Cover
* Soft Cover gibt Tarnung (senkt die Chance gesehen/getroffen zu werden)
* Hard Cover gibt zusätzlich Schutz gegen Angriffe
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 8.05.2014 | 22:20
Nach bisher mehr Ärger über die schlechten Zustände bei 13Mann mal etwas Positives: Ich habe heute die drei Print-VÖ's erhalten. Es scheint ja mal ein Lebenszeichen zu geben. Wenn jetzt die nächsten Bücher nicht wieder erst in zwei Jahren kommen, dann bin ich sogar noch positiver überrascht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 9.05.2014 | 16:52
Mal eine kurze Frage: Hat eigentlich mal jemand versucht das EVE Setting ijn Traveller umzusetzen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 9.05.2014 | 17:12
Der Gedanke kam mir schon, ebenso für Mass Effect, aber alles in allem sah ich noch keine Notwendigkeit für detaillierte Konvertierungsarbeiten.
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 9.05.2014 | 17:17
Der Gedanke kam mir schon, ebenso für Mass Effect, aber alles in allem sah ich noch keine Notwendigkeit für detaillierte Konvertierungsarbeiten.
:)

* Schaut JS Skeptisch an *
Kennen wir uns?

 ~;D

Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr denke ich ordentliche Settingregeln könnten ein verdammt cooles Spiel in Gang bringen, bzw. das Gegenstück zu einer PPK wäre bei Mass Effekt mal ein Ding.

Abgesehen davon, gerade bei EVE würden mich genauere Raumkampfregeln einfach interessieren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 9.05.2014 | 17:48
Hm, reichen denn die Regeln aus dem GRW und Raumflotte nicht?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 9.05.2014 | 18:00
Hm, reichen denn die Regeln aus dem GRW und Raumflotte nicht?

Wovon reden wir jetzt, EVE oder MASS EFFECKT?

Für ME sollte persönlicher Kampf und persönliche Interaktion etwas mehr im Mittelpunkt stehen und die Trav-Charaktere, die ja irgendwie auf dem "du und ich, wir Normalos"-Niveau sind, um eine Stufe angehoben werden um der Story zu entsprechen. Chtonian Stars hat ja sehr gut gezeigt wie das laufen kann.

EVE finde ich fast schon schwieriger, das hat aber auch damit zu tun wie ich es kennen gelernt habe und was ich erwarte, also etwas Transhumanismus, Unsterblichkeit und auch Empire Building.
Teil des Charms dagegen sind die vier extrem unterschiedlichen Schiffs-Konzepte, die sich ja arg unterscheiden. Da müsste man die Bauregeln u.A. erheblich anpassen um das darzustellen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 9.05.2014 | 18:08
Ok, so gut kenne ich EVE dann nicht, aber für Mass Effect dürften die vorhandenen Regeln ja ausreichen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 9.05.2014 | 18:14
Ok, so gut kenne ich EVE dann nicht, aber für Mass Effect dürften die vorhandenen Regeln ja ausreichen.

EVE baut halt auf so eine Art Transhumanismus im früher Stadium auf. Wer es schafft an dieser Technik teilhaben zu können, wird praktisch unsterblich, da er zum einem mit Schiffen und Drohnen direkt Interfacen kann, zum anderen die Option des Clonings offen hat.
Charaktere in EVE sollen extreme Risiken eingehen um dauerhaft an die Ressourcen zu kommen diesen Lifestyle halten zu können. Das ist hier ein wichtiger Punkt: Lernen und verbessern des Chars über Zeit ist wichtig, genau so wie Sterben und Versagen des Chars auf dem Programm steht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 25.05.2014 | 20:02
Frage zu den Mehrfachaktionen: Wie sind diese zu verstehen?

Für eine Kampfrunde gilt ja 1 Hauptaktion (oder 2 Nebenaktionen) + 1 Nebenaktion. Das heißt ja, daß ich nur 1 Angriff pro Kampfrunde machen darf, weil ein Angriff (z.B. einmal mit einer Waffe schießen) eine Hauptaktion ist.

Als Beispiel für eine Mehrachaktion (= pro Aktion -2) wird aber angegeben: Raumschiff fliegen und gleichzeitig Geschütz abfeuern. Das sind doch eigentlich in einer Kampfrunde 2 Hauptaktionen, oder? Denn wäre z.B. das Fliegen die Nebenaktion, bekäme es ja keinen Malus als eine Mehrfachaktion.

Das ist ziemlich verwirrend. Wann sind Fertigkeiten auf Kampfrunden beschränkt und daher in ihrer Anzahl fest vorgegeben, wann kann man Mehrfachaktionen zum Preis von -2 pro Aktion machen?

Ginge es z.B. wie bei Shadowrun, daß man mit entsprechend hohen Werten pro Kampfrunde auch mehrfach mit einer Waffe schießen könnte und das dann nur als die eine Angriffsaktion gölte? (Vermutlich nicht, weil das System dann superduperextrem tödlich wäre, aber die Frage steht im Raum...)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 25.05.2014 | 21:38
Raumschiff steuern und gleichzeitig Geschütz abfeuern ist doch ohnehin ein schlechtes Beispiel, oder? Aus meiner Sicht geht das raw (wenn man die Regeln zum Raumkampf benutzt) selbst mit Mehrfachaktionen nicht, da der Pilot seine Position erst nach der Kampfphase wechseln darf.

Das zweite Beispiel könnte man so interpretieren, dass der Spieler die Probe für das Verstecken nicht als Nebenaktion würfeln darf (warum auch immer) und deswegen den Malus von -2 auf die zwei gleichzeitig stattfindenen (erweiterten) Hauptaktionen Entschärfen und Verstecken in Kauf nehmen muss.

Ob man auch dieselbe Hauptaktion mehrfach (theoretisch ja sogar mehr als zweimal) ausführen kann, bleibt dann unklar.

Ich persönlich würde die Mehrfachaktionen aber streichen. Da Fertigkeitsproben ausdrücklich auch als Nebenaktionen laufen können (evtl. mit Malus), braucht man das Mehrfachding gar nicht.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 25.05.2014 | 23:08
Eben. Diese ganze Chose ist in sich stimmig, solange die Mehrfachaktionen draußen bleiben.
Doch was sollen sie wie geschrieben aussagen? Es muß doch einen Grund für diese Regelpassage geben.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 25.05.2014 | 23:20
Raumschiff steuern und gleichzeitig Geschütz abfeuern ist doch ohnehin ein schlechtes Beispiel, oder? Aus meiner Sicht geht das raw (wenn man die Regeln zum Raumkampf benutzt) selbst mit Mehrfachaktionen nicht, da der Pilot seine Position erst nach der Kampfphase wechseln darf.

Was ist mit einem Jäger-Piloten, der seine Bordwaffe abfeuern will? Der muss sein Raumschiff ja weiterhin fliegen, während er feuert.

An sonsten ist diese Regel aber glaube ich hauptsächlich für Aktionen außerhalb des Kampfes gedacht, schließlich steht sie auch im Fertigkeiten-Kapitel und nicht im Kampf-Kapitel.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 26.05.2014 | 00:14
Was ist mit einem Jäger-Piloten, der seine Bordwaffe abfeuern will? Der muss sein Raumschiff ja weiterhin fliegen, während er feuert.

Stimmt. An die Jäger hatte ich gar nicht gedacht. Wird auch zum Problem wenn der Pilot aus irgendeinem Grund ohne Crew unterwegs ist. Das sind natürlich im normalen Raumkampf eher Grenzfälle, würde ich schätzen. Die Regeln sollen ja hauptsächlich sicherstellen, dass alle Spieler an Bord was zu tun haben.

Im Vergleich ist bei einem normalen Kampfjet o.ä. das Unter-Kontrolle halten/Fliegen selbst wie bei normalen Fahrzeugen ja auch nur Nebenaktion. Erst bei Manövern und gleichzeitigem Feuern wirds haarig.

An sonsten ist diese Regel aber glaube ich hauptsächlich für Aktionen außerhalb des Kampfes gedacht, schließlich steht sie auch im Fertigkeiten-Kapitel und nicht im Kampf-Kapitel.

Wobei ich mich da frage, was für Aktionen das sein könnten. Wenn es im Kampf für in Nebenaktionen ausgelagerte Fertigkeitsproben keine Abzüge gibt, würde ich die - wie JS - ungern außerhalb vergeben, wenn jemand z.B. möglichst unauffällig eine Bombe entschärfen oder eben im Flug einen Feind unter Beschuss nehmen will. Ich würde gerade von den Beispielen her eher vermuten, dass der Unterschied Malus außerhalb/Nebenaktion im Kampf übersehen wurde?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 26.05.2014 | 01:23
Es ist wohl so gedacht, daß es außerhalb der Kämpfe mehrere Fertigkeiten - deren Zeitaufwand man ja auch stark beeinflussen kann - parallel geben kann, die dann zusammen schwieriger auszuführen sind. Bsp.: Fliegen, Umgebung beobachten, Sensoren im Auge behalten und gleichzeitig ein wichtiges Gespräch führen.
Im Kampfrundenmodus dagegen ist der Zeitraum starr festgelegt und erlaubt durch Zeit, Handlung und Streß nur eine bestimmte Tätigkeitenintensität, die ja auch noch freie Aktionen und Reaktionen umfaßt.
Der Jägerpilot müßte dann seine Konzentration jeweils auf Fliegen oder Schießen legen und das jeweils andere als Nebenaktion laufen lassen - falls möglich.
Ganz zufrieden bin ich dann aber mit den Mehrfachaktionen immer noch nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 7.09.2014 | 15:41
Hat irgendjemand eigentlich eine besonders gute Methode gefunden, in MgT die Initiative zu verwalten bzw. wie macht ihr das in euren Runden so? Als ich noch regelmäßiger geleitet habe, war das immer der anstrengendste Punkt für mich als SL.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 7.09.2014 | 20:28
Wir sparen uns (bisher) bei der Ini großartige Komplikationen, indem wir die Gegner zack zack wegballern oder uns lieber gleich freiwillig ergeben.
:D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 5.12.2014 | 13:08
wie genau heißt den das Edition s mäßig am höchste Traveller Grundregelweg (deutsch)  und von welchen Verlag ist es? (damit ich es bestellen kann) und ist AGENT schon erschienen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2014 | 13:14
wie genau heißt den das Edition s mäßig am höchste Traveller Grundregelweg (deutsch)  und von welchen Verlag ist es? (damit ich es bestellen kann)
http://www.13mann.com/index.php/de/webshop-de/traveller

Zitat
und ist AGENT schon erschienen?
Das wird wohl als nächstes rauskommen, steht momentan bei 70%:
http://www.13mann.com/index.php/de/traveller-de/in-produktion
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 5.12.2014 | 13:38
13 Mann? was ist das den für ein Blöder Name für einen Verlag?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 5.12.2014 | 13:39
Ich kenne einen Tabletopverlag, der nennt sich "Too Fat Lardies", und die machen gutes Zeug  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 5.12.2014 | 13:41
13 Mann? was ist das den für ein Blöder Name für einen Verlag?

Jetzt auch nicht besser oder schlechter als "Küstenmagier" (Wizards of the Coast) oder "Spielen!" (Paizo), würde ich mal sagen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 5.12.2014 | 13:53
13Mann: in seiner kargen Nüchternheit (einfach den aktuellen Personalstand als Firmenname benutzt) einzigartig würdig, TRAVELLER in Deutschland zu vertreten. Traveller hat ja auch so einen eher cool unaufgeregten Stil, deswegen mag ich es auch.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2014 | 14:07
13 Mann? was ist das den für ein Blöder Name für einen Verlag?

Was Rollenspiel-Verlagsnamen angeht ist "13Mann" doch eher im Mittelfeld der Blödheit angesiedelt, oder?  ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 5.12.2014 | 14:16
so unabhängig vom Namen des Verlages  ist es nun bestellt.  ~;D :d :d :gasmaskerly: :ctlu: :T: :headbang: :cthulhu_smiley:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.12.2014 | 14:39
so unabhängig vom Namen des Verlages  ist es nun bestellt.  ~;D :d :d :gasmaskerly: :ctlu: :T: :headbang: :cthulhu_smiley:

Viel Spaß mit dem besten Rollenspiel der Welt!

Was hast du denn damit vor?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 5.12.2014 | 14:40
lesen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 5.12.2014 | 14:44
Viel Spaß mit dem besten Rollenspiel der Welt!

Was hast du denn damit vor?

lesen.

Was, nicht spielen?  ;D

Allein die Charaktererschaffung toppt so manches Solorollenspielbuch - mein eigentlich als Space Pirate geplanter Rogue ist von Desaster zu Desaster gestolpert, und ist daher ein Erst-Schläger-dann-Kleinkrimineller-dann-Barbar-aus-Not-dann-wieder-Schläger geworden, weil jede Career in einer mit schweren Verletzungen einhergehenden Katastrophe geendet hat.
Ich fand das sooooo geil  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 5.12.2014 | 14:47
zum spielen braucht  Mann einen Gruppe. Aber sobald ich es gelesen habe trage ich es vielleicht in meinen Gruppensuchen Trend ein.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 5.12.2014 | 14:47
lesen.

Mach daraus: Lesen, Lernen, Leiten, Lieben.
Wirf mal einen Blick auf das Abenteuer "Asteroidenrausch", ebenfalls 13Mann, da erlebt man hervorragend den Übergang von "Langweiliger Alltag" zu "Krasser Scheiß"....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 5.12.2014 | 15:55
13Mann ist ein schöner Name. Originell. BAM!
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Scifi-Rollenspiels für Erwachsene mit Anspruch.
 :d

Regelzusammenfassung kann bei mir mit PN und Mailadresse geordert werden (Basis: Dt. Limitierte Ed.).
Wichtig dabei: Man benötigt selbstverständlich auch das Buch dafür.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 6.12.2014 | 15:55
Mein Beileid zum erwerb des zweitschlechtesten Traveller-Regelsatzes (nur ClunkyTraveller von 1977 ist noch schlechter). Aber manche stehen auf "Diktat der Plastikklumpen" als Charaktergenerierung und finden es toll statt des Geplanten "Marines der Blut auf 25 Welten vergossen hat" einen "Penner der auf 25 Welten Containert hat" spielen zu müssen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 6.12.2014 | 16:07
Aber manche ... finden es toll statt des Geplanten "Marines der Blut auf 25 Welten vergossen hat" einen "Penner der auf 25 Welten Containert hat" spielen zu müssen.

Genauso ist es - ich mag es durchaus, mal weniger Kontrolle über einen Charakter zu haben. Ein harter Typ kann der Containerschubser auch sein, das Leben hat es vielleicht nicht so gut mit ihm gemeint wie mit einem Gloryboy, aber deswegen kann auch er ein Held sein   :.)

PS: Ich habe aber trotzedem einen Marine erschaffen können, der sogar eine Auszeichnung hat. Er hat es beim ersten Mal nicht geschafft, ins Corps zu kommen und kam statt dessen zur Handelsmarine, aber danach hat er sich seinen Traum dennoch wahrgemacht (ich hab es nach dem Rausflug aus der Handelsmarine einfach weiter versucht, als Marine genommen zu werden).

Und das fand ich viel schöner, als einfach am Anfang zu sagen "Joh, er is halt ein Hardcoremarine und schon mit 17 dabei und total megacool." Nee, er hat trotz Schicksalsschlägen nicht aufgegeben und dran geblieben. 'Urrrrra!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 6.12.2014 | 16:36
Genauso ist es - ich mag es durchaus, mal weniger Kontrolle über einen Charakter zu haben. Ein harter Typ kann der Containerschubser auch sein, das Leben hat es vielleicht nicht so gut mit ihm gemeint wie mit einem Gloryboy, aber deswegen kann auch er ein Held sein   :.)

PS: Ich habe aber trotzedem einen Marine erschaffen können, der sogar eine Auszeichnung hat. Er hat es beim ersten Mal nicht geschafft, ins Corps zu kommen und kam statt dessen zur Handelsmarine, aber danach hat er sich seinen Traum dennoch wahrgemacht (ich hab es nach dem Rausflug aus der Handelsmarine einfach weiter versucht, als Marine genommen zu werden).

Und das fand ich viel schöner, als einfach am Anfang zu sagen "Joh, er is halt ein Hardcoremarine und schon mit 17 dabei und total megacool." Nee, er hat trotz Schicksalsschlägen nicht aufgegeben und dran geblieben. 'Urrrrra!

Das kann ich mit GUTEN Chargen Systemen auch erreichen. WENN ich so eine Karriere will. Wenn nicht, dann spiele ich eben den Hardcore Marine. MEIN Charakter, MEINE Entscheidung. Nicht die von bescheuerten Plastikklumpen und prähistorischer Chargen. Been there, burned the CT Rulesbook! Das lief bei uns damals auf viele "Handwedeln", "Noch nen Char bauen" und "Nee, lieber kein Traveller" raus. Zum Glück kamen dann 2300AD und TNE mit ihren flexiblen Systemen, da kann ich bestimmen womit ich das Spiel anfange. Und da die Regelsätze legal als PDF für dramatisch weniger Geld zu bekommen sind UND IMHO beide Settings deutlich besser sind, ist 13M endgültig nicht zu empfehlen.

Clunky/Clunky Reloaded sind für mich mit den White Poodle Games unter "Spiel ich nicht mal für Geld" eingeordnet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 6.12.2014 | 16:40
Wie gesagt, es geht um unerwartete und jenseits meiner Kontrolle liegende Ereignisse, und wie der Charakter damit umgeht. Also schon bei der Erschaffung so etwas wie Soloabenteuerathmo haben. Daß dir das nicht gefällt, ist legitim, aber überzeugen wirst du mich nicht  :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 6.12.2014 | 17:00
Mein Beileid zum erwerb des zweitschlechtesten Traveller-Regelsatzes (nur ClunkyTraveller von 1977 ist noch schlechter). Aber manche stehen auf "Diktat der Plastikklumpen" als Charaktergenerierung und finden es toll statt des Geplanten "Marines der Blut auf 25 Welten vergossen hat" einen "Penner der auf 25 Welten Containert hat" spielen zu müssen.

Das hat nichts mit "schlecht" zu tun, sondern schlicht mit Geschmackssache. Dir gefällt es nicht, das ist dein Schaden. Uns dagegen gefällt's.  :D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.12.2014 | 17:05
Nicht nur Geschmackssache, sondern auch noch Erwartungshaltung. Ein Vorgeplanter und Vordefinierter "Held" ist eine Sache, es ist dagegen etwas ganz anderes ein "Held" zu sein mit dem, was man so bekommt. (Ähnlich wie oD&D: 3d6 in row ....)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 6.12.2014 | 17:25
Wobei das bei mir keine Grundsatzentscheidung ist - ich mag auch astreine Baukastensysteme, bei denen ich mirr alles nach Wunsch und Laune schnitzen kann (Ars Magica ist bis heute dahingehend ein Lienling von mir).

Aber der Travellercharme besteht für mich eben in dieser Kaumkontrolle über das Vorleben des eigenen Charakters, denn ich habe mir mit den Mongoose-Regeln schon einige SCs gebaut, und keiner von denen war am Ende nach einem vorgefertigten Schema, aber alles hochinteressante Typen, die ich so nie hätte planen können. Und ich habe mit Baukästen schon schräge Typen gebaut.

Man steckt hier viel mehr in seinem Charakter drin, als in Baukastensystemen  - man kann nur die Entscheidungen fällen, die der Charakter fällen kann angesichts dessen, was ihm das Schicksal an den Kopf schmeisst.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 6.12.2014 | 17:33
Also MongTrav hat ja ein paar Alternativen zum reinen Auswürfeln in den Grundregeln... als deutsche Übersetzung sollte die 13Mann Version das doch auch haben. Das einzige, was mich ein wenig bei den klassischeren Traveller-Varianten stört, ist die langsame bis mitunter nicht vorhandene Charakterentwicklung (wertetechnisch).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.12.2014 | 17:37
Das einzige, was mich ein wenig bei den klassischeren Traveller-Varianten stört, ist die langsame bis mitunter nicht vorhandene Charakterentwicklung (wertetechnisch).

Huh? Den Punkt musst du mir erklären. Das Verbesserungssystem in MongTRav finde ich eigentlich sehr gut und umgesetzt, wobei ich es da ja mag dass man irgendwann an Grenzen stößt und sich nicht mehr weiterentwickeln kann ...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 6.12.2014 | 17:43
Huh? Den Punkt musst du mir erklären. Das Verbesserungssystem in MongTRav finde ich eigentlich sehr gut und umgesetzt, wobei ich es da ja mag dass man irgendwann an Grenzen stößt und sich nicht mehr weiterentwickeln kann ...

Wer es gewohnt ist, dass er alle vier Encounter einen Stufenanstieg kriegt, für den mag es erst einmal seltsam erscheinen, dass man sich bei Traveller auch durch 15 Weltraum-Dungeons schnetzeln kann, ohne, dass das zu einem *klingel* und plötzlich höheren Attributswerten führt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 6.12.2014 | 17:54
Wobei die anfänglichen Werte ja schon recht ordentliches Kompetenzniveau bieten. Mein Marine ist mit seinem Nahkampf-mit-Messern-Wert von +4 schon jemand, der El Machete in die Knie zwingen könnte :-)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 6.12.2014 | 17:58
Das Problem für manche (ich hatte auch schon solche Spieler) ist nicht, dass die Charaktere irgendwie zu schlechte Werte hätten oder nichts könnten. Das Problem ist, dass die Werte mit der Zeit nicht BESSER werden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.12.2014 | 18:04
Das Problem für manche (ich hatte auch schon solche Spieler) ist nicht, dass die Charaktere irgendwie zu schlechte Werte hätten oder nichts könnten. Das Problem ist, dass die Werte mit der Zeit nicht BESSER werden.

Sorry, aber ich stehe da vielleicht noch etwas auf dem Schlauch: Hat denn nie jemand gesagt dass er etwas In-Game verbessern möchte und die passenden Schritte dazu unternommen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 6.12.2014 | 18:23
Huh? Den Punkt musst du mir erklären. Das Verbesserungssystem in MongTRav finde ich eigentlich sehr gut und umgesetzt, wobei ich es da ja mag dass man irgendwann an Grenzen stößt und sich nicht mehr weiterentwickeln kann ...

Ich finde die Idee von MongTrav, die Steigerung an Zeit und aktuelle Kompetenz zu koppeln prinzipiell nicht schlecht und schon mal weit besser als bei CT. Tatsächlich hatte ich das schlechter in Erinnerung (mag aber an den Aussagen meines SL liegen). Allerdings *scheint* es bei MongTrav keine Möglichkeit zu geben, Attribute zu steigern, richtig?

Bei CT dauerte es Jahre, Fertigkeiten zu steigern, aber man konnte auch Attribute steigern.
Bei MT war es, glaube ich, ziemlich ähnlich.
Bei T5 ist es eine Fertigkeit +1 pro Jahr.

Was das gewohnheitsmäßige Leveln angeht: damals haben wir noch AD&D gespielt und ich habe in drei Jahren Spielzeit (einmal monatlich etwa 7 bis 8 Stunden am Stück) nur einen Aufstieg erlebt...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 6.12.2014 | 19:51
Also MongTrav hat ja ein paar Alternativen zum reinen Auswürfeln in den Grundregeln... als deutsche Übersetzung sollte die 13Mann Version das doch auch haben. Das einzige, was mich ein wenig bei den klassischeren Traveller-Varianten stört, ist die langsame bis mitunter nicht vorhandene Charakterentwicklung (wertetechnisch).

Sie haben eine "Alternative" und das ist ein NSC Baukasten, keine echte Chargen da Elemente fehlen. Dazu kommt die lausige Erklärung des Systems und kein weiterer Support. Ne danke, da ist selbst Mega mit seinen Brownie Points besser gewesen.

Das ganze dann kombiniert mit der Kastration aller technisch orientierten Charaktere durch die lausigen Bausysteme (5 inzwischen, die auch nur bedingt kompatibel) und so besch... Dinge wie "Damage Scaling" und das Ding ist nicht mal auf 1987er Niveau. Selbst Mega hatte integrierte Bau- und Kampfsysteme ohne die Diskussion "Ist das jetzt Charakter-, Fahrzeug oder Schiffsklasse für Schaden"...

Dazu dann noch Mongoose Abneigung gegen das OTU und die dauernde Rumbastelei am Setting. Nee danke, das ist einfach nur SCHROTT!

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 6.12.2014 | 20:25
Komm, geh woanders trollen. =)
Edit: Ja, Mongoose hat wirklich einiges ziemlich doof gemacht. Aber wenn man sich auf das Grundbuch beschränkt, eignet es sich zumindest als Einstieg für die älteren, doch recht trocken verfassten Systeme.

Ich finde das ganze Aufstiegsgehumse bei Traveller (und gerade bei Mongoose) zum Beispiel ziemlich überflüssig. Ich kann Geld und Macht bekommen, der Rest ist dann Verhandlungssache.

Gut, einen Administrator mit Verwaltung-1 zu spielen ist wohl jedermanns Sache nicht. Aber man kann in dem Falle ja mit der SL reden?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 6.12.2014 | 21:39
Don't feed the Troll.

Mir persönlich gefällt das Charakterbausystem sehr gut, wenn ich einen Charakter nach meinem Gusto bauen will, kann ich eines der 100 anderen Systeme in meinen Regalen nehmen.

Mit Traveller habe ich Charaktere in meinen Gruppen erlebt, die sonst NIE auf einen Charakterbogen gekommen wären. Top bisher: Ex-Navy Admiral, Ende 50, hochdekoriert aus dem Grenzkrieg, hochadelig, Beziehungen und Fertigkeiten wie Sau, auf Reise im Schiff der Charaktere unterwegs um die Welt mal "so" kennen zu lernen.

Hat ein bisschen was vom echten Leben, man plant, nicht alles klappt, manchmal läuft es super, manchmal scheisse.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 6.12.2014 | 21:40
Don't feed the Troll.

Mir persönlich gefällt das Charakterbausystem sehr gut, wenn ich einen Charakter nach meinem Gusto bauen will, kann ich eines der 100 anderen Systeme in meinen Regalen nehmen.

Mit Traveller habe ich Charaktere in meinen Gruppen erlebt, die sonst NIE auf einen Charakterbogen gekommen wären. Top bisher: Ex-Navy Admiral, Ende 50, hochdekoriert aus dem Grenzkrieg, hochadelig, Beziehungen und Fertigkeiten wie Sau, auf Reise im Schiff der Charaktere unterwegs um die Welt mal "so" kennen zu lernen.

Hat ein bisschen was vom echten Leben, man plant, nicht alles klappt, manchmal läuft es super, manchmal scheisse.

Na sowas, geht anscheinend nicht nur mir so  :D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.12.2014 | 22:04
Voll bizarr und flashed mich gerade etwas:

Mein liebster Charakter hatte die Diletante Laufbahn eingeschlagen, musste wechseln (Wegen Korruption) und kam später ca. mit 50 als Imperial Navy Admiral raus, der (wegen Korruption) ausscheiden musste.
Hoher SOC Wert, Anführen und Schwertkampf und das Gesamtbild mit den Life Events hat einfach gestimmt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 6.12.2014 | 22:16
Eben. Und sooo einflußlos ist man bei der SC-Erschaffung nun nicht. Wir waren alle sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 6.12.2014 | 22:20
Nö, ist man nicht. Man hat die erste Wahl im Griff und bei einem erzwungenen Exit/Wechsel kann man auch wählen wo das hingehen soll. Ob es klappt ist eine andere Sache, aber die Wahl hat man immer.
Dazu kommt, wenn man die Regeln dazu anwendet, der Crew-Skill mit dem man seine Kompetenz trotz allem nochmals etwas schärfen kann.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 7.12.2014 | 09:34
Ich finde aber auch, dass die Tabellen von Mongoose mit der Zeit einengend wirken, da die Ereignisse oder Auslöser derselben da immer schon ziemlich ausformuliert sind.

Meinen liebsten Traveller-Charakter hatte ich mit CT ausgewürfelt, einen Adligen, der bei der Handelsflotte keine Beförderung erhielt, stattdessen Steward-1. Das ist doch mal eine Geschichte. Werte zu erhalten und daraus einen Charakter mit einer Geschichte zu machen gefällt mir besser als erst das Ereignis zu lesen und dann einen Wert zu erhalten oder nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 7.12.2014 | 15:26
Nö, ist man nicht. Man hat die erste Wahl im Griff und bei einem erzwungenen Exit/Wechsel kann man auch wählen wo das hingehen soll. Ob es klappt ist eine andere Sache, aber die Wahl hat man immer.
Dazu kommt, wenn man die Regeln dazu anwendet, der Crew-Skill mit dem man seine Kompetenz trotz allem nochmals etwas schärfen kann.

Wahl bedeutet für mich nicht "Klappt vieleicht wenn die Sterne gut stehen, der SL einige Nachwürfe erlaubt und die Plastikklumpen mir gesonnen sind". Wahl bedeutet ICH ENTSCHEIDE. Wenn bei Clunky/Clunky Reloadad der Einstiegswurf nicht klappt heist es "Draft" und da kann dann Penner (Drifter) zuschlagen. Auch der Lifepath nervt da oft zu viele "Killereinträge" die Nachteilig sind. Nanny Systeme die meinen die Hintergrund-Geschichte gleich mit vorzugeben brauchte ich schon in den 80ern nicht. Wenn ich einen einbeinigen Scout aus der Logistik-Abteilung spielen will der mit nem Chirper auf der Schulter rumläuft und dubiose Gestalten als Crew anheuert dann schreibe ich mir das selber in die Story.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 7.12.2014 | 15:29
Komm, geh woanders trollen. =)
Edit: Ja, Mongoose hat wirklich einiges ziemlich doof gemacht. Aber wenn man sich auf das Grundbuch beschränkt, eignet es sich zumindest als Einstieg für die älteren, doch recht trocken verfassten Systeme.

Ich finde das ganze Aufstiegsgehumse bei Traveller (und gerade bei Mongoose) zum Beispiel ziemlich überflüssig. Ich kann Geld und Macht bekommen, der Rest ist dann Verhandlungssache.

Gut, einen Administrator mit Verwaltung-1 zu spielen ist wohl jedermanns Sache nicht. Aber man kann in dem Falle ja mit der SL reden?

Klar, SL Handwedel und Neuwürfeln bis der Holodoc angeht waren schon bei Clunky die klassischen Fixes. Aber - Wozu? Das TNE Regelsystem kostet 40€ und da kann ich mir den Charakter bauen wie ich meine. Ohne Handwedeln und ohne GURPS Punktevergabeorgie / Nachteilsammlung. Und wenn man dann (warum auch immer) partou die Mungo-Regeln will, einfach die Fertigkeiten aus TNE nehmen, die Chars sind kompatibel. Nicht das ich die Regeln verwenden würde, TNE ist moderner, schneller, eleganter und HOMOGEN!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 7.12.2014 | 15:32
Don't feed the Troll.

Mir persönlich gefällt das Charakterbausystem sehr gut, wenn ich einen Charakter nach meinem Gusto bauen will, kann ich eines der 100 anderen Systeme in meinen Regalen nehmen.

Mit Traveller habe ich Charaktere in meinen Gruppen erlebt, die sonst NIE auf einen Charakterbogen gekommen wären. Top bisher: Ex-Navy Admiral, Ende 50, hochdekoriert aus dem Grenzkrieg, hochadelig, Beziehungen und Fertigkeiten wie Sau, auf Reise im Schiff der Charaktere unterwegs um die Welt mal "so" kennen zu lernen.

Hat ein bisschen was vom echten Leben, man plant, nicht alles klappt, manchmal läuft es super, manchmal scheisse.

Und? WENN ich sowas spielen will UND der SL so was zulassen will - geht das ohne Handwedeln und anbetung der Plastikklumpen in TNE auch ganz regulär. Die Orden sind eh nur "Fluff ohne Werte" und den Rest ergibt das System. Und wenn der SL so was NICHT haben will, etwa weil "Sack Flöhe hüten" nicht seine Idee von Spass ist - dann wird mit dem TNE System so was eben NICHT generiert.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 7.12.2014 | 15:33
Hmmm, ich nehme an, du postest jetzt hier deinen Standpunkt so lange, bis wir alle dir recht geben, gell? ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 7.12.2014 | 15:40
TNE war wirklich nicht schlecht! Wenn ich aber nostalgisches Traveller-Flair will, dann ist das nicht so das richtige für mich. Da nehme ich dann lieber MongTrav. Und wenn ich ordentliche Charaktere will, dann nehme ich GURPS. Fertig.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 7.12.2014 | 15:41
Wahl bedeutet für mich nicht "Klappt vieleicht wenn die Sterne gut stehen, der SL einige Nachwürfe erlaubt und die Plastikklumpen mir gesonnen sind". Wahl bedeutet ICH ENTSCHEIDE. Wenn bei Clunky/Clunky Reloadad der Einstiegswurf nicht klappt heist es "Draft" und da kann dann Penner (Drifter) zuschlagen. Auch der Lifepath nervt da oft zu viele "Killereinträge" die Nachteilig sind. Nanny Systeme die meinen die Hintergrund-Geschichte gleich mit vorzugeben brauchte ich schon in den 80ern nicht. Wenn ich einen einbeinigen Scout aus der Logistik-Abteilung spielen will der mit nem Chirper auf der Schulter rumläuft und dubiose Gestalten als Crew anheuert dann schreibe ich mir das selber in die Story.

Meine Güte, nimm mal ne Valium.
Wenn dir das System nicht gefällt, dann laß halt deine Finger davon. Denn andere Spieler scheinen Traveller ja gut zu finden so wie es ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 7.12.2014 | 15:54
Hmmm, ich nehme an, du postest jetzt hier deinen Standpunkt so lange, bis wir alle dir recht geben, gell? ;D

Ja. Und wenn ich Traveller anbiete dann:

NIE MungoT
Immer mit Hinweis wie schlecht MungoT ist
Mit Warnschild "MungoT Charaktere werden erschossen"
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.12.2014 | 15:56
Mit Warnschild "MungoT Charaktere werden erschossen"

So lange du nicht "MungoT Spieler" erschießt soll mir das Recht sein.  >;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 7.12.2014 | 15:59
Hmmm, ich nehme an, du postest jetzt hier deinen Standpunkt so lange, bis wir alle dir recht geben, gell? ;D

Ja.

(http://grog-blog.com/wp-content/uploads/2014/02/barney-stinson-challenge-accepted.jpeg)

 :D


Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 7.12.2014 | 16:00
Ja. Und wenn ich Traveller anbiete dann:

NIE MungoT
Immer mit Hinweis wie schlecht MungoT ist
Mit Warnschild "MungoT Charaktere werden erschossen"

Ich finde, es sollten mehr Warnhinweise geben für Spieler mit denen ich nicht spielen will.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 7.12.2014 | 16:30
Mir persönlich gefällt das Charakterbausystem sehr gut, wenn ich einen Charakter nach meinem Gusto bauen will, kann ich eines der 100 anderen Systeme in meinen Regalen nehmen.

Mit Traveller habe ich Charaktere in meinen Gruppen erlebt, die sonst NIE auf einen Charakterbogen gekommen wären. Top bisher: Ex-Navy Admiral, Ende 50, hochdekoriert aus dem Grenzkrieg, hochadelig, Beziehungen und Fertigkeiten wie Sau, auf Reise im Schiff der Charaktere unterwegs um die Welt mal "so" kennen zu lernen.

Hat ein bisschen was vom echten Leben, man plant, nicht alles klappt, manchmal läuft es super, manchmal scheisse.

Dito.

Ich hatte auch schon Spieler, die deutlich gesagt haben, dass ihnen die Charaktererstellung zu einschränkend war und sie gerne mehr selbst entschieden hätten. Weil Traveller immer noch das beste Rollenspielsystem ist, das ich kenne, lege ich denen dann die alternativen point buy Regeln aus MgT vor. Problem gelöst.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.12.2014 | 16:51
Ich erinnere mich immer noch mit Freude an eine Runde auf dem Teck-Con, wo ich, um zwei Stunden bis zum Beginn einer Runde zu überbrücken angeboten habe, MgT-Charaktererschaffung zu leiten - damals noch mit den Playtest-Regeln. Da kamen dann zwischendurch Leute von anderen Tischen rüber und wollten wissen, was wir da spielen, weil wir offensichtlich (und lautstark) gut unterhalten waren. Die Aussage, dass das nur die Charaktererschaffung sei, hat da teilweise erhebliches Erstaunen ausgelöst.

Aber so ist es halt: Bei Traveller haben manche bei der Charaktererschaffung schon mehr Spaß als andere Runden während des gesamten regulären Spiels. ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Traveller am 7.12.2014 | 17:02
-
*snip* weil immer das gleiche

Don't feed the Troll.

Auch wenn die Fauna ja auf Tanelorn bekannt ist, wundert mich die Zähigkeit dieses Exemplars. "Hej, ich mag XYZ nicht, ich geh mal rüber ins Forum und zeige meine trollsche Intoleranz!" Oder eher nicht.

 :dftt:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 7.12.2014 | 17:13
Aber so ist es halt: Bei Traveller haben manche bei der Charaktererschaffung schon mehr Spaß als andere Runden während des gesamten regulären Spiels. ;)

 :headbang:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 7.12.2014 | 17:52
Genau so sieht es aus. Da kann auch ein Willy nix dran machen. ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 8.12.2014 | 02:03
Genau so sieht es aus. Da kann auch ein Willy nix dran machen. ;D

Och, es wird nicht soo viel Traveller angeboten. Auf diversen Cons BIN ich das gesammte Angebot. Das macht schon was her....

Ausserdem ist die Lynchmob Reaktion der Clunky Fans immer wieder schön anzusehen wenn jemand es wagt ihrem prähistorischen Plastikklumpen-Verehrungs System ans Bein zu pinkeln.

DEATH TO MONGOOSE TRAVELLER!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 8.12.2014 | 02:26
Können wir wieder zum Thema zurückkehren?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 8.12.2014 | 10:00
Ausserdem ist die Lynchmob Reaktion der Clunky Fans immer wieder schön anzusehen wenn jemand es wagt ihrem prähistorischen Plastikklumpen-Verehrungs System ans Bein zu pinkeln.

DEATH TO MONGOOSE TRAVELLER!

Ruhig, Brauner.
Alles wird gut.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 8.12.2014 | 11:22
Ruhig, Brauner.
Alles wird gut.

Sagen wir es so, zwei gute Anwendungen für MungoT habe ich gefunden:

Klopapier (Alle, nach Recycling)
Auslegepapier für den Basteltisch (Mercenary war da optimal, die Blätter waren schon lose)

Da haben sich die Machwerke vom Mungo wirklich bewährt
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 8.12.2014 | 11:25
Hm, ja. Deswegen ist MGT Trav noch existent und verkauft sich anscheinend ganz gut, wohingegen der Rest untergegangen ist.
Aber mattenwilly, freu dich, mit dir weihe ich jetzt mal meine Ignore-Liste ein, da diese Art von stumpfsinnigen Kommentaren sogar den Bockmist aus D&D Editionskriegen toppt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wulfhelm am 8.12.2014 | 11:37
Plastikklumpen-Verehrungs System
Was soll das sein? wtf?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 8.12.2014 | 11:40
Was soll das sein? wtf?

Er meint wohl das zufallsbasierte (würfelbasierte) Classic Traveller Charaktererschaffungssystem.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 8.12.2014 | 11:41
Was soll das sein? wtf?

Systeme, bei denen man Charaktere irgendwie auswürfelt und somit Zufall eine Rolle spielt (MGT Trav, oD&D, altes DSA) im Vergleich zu Baukasten/Point-Buy Systemen. Plastikklumpen = Würfel.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 8.12.2014 | 11:44
Tja, für den Mattenwilly sind wir alle doofe willenlose Mongoose/CT-Zombies, die seine in allerbester Absicht verkündigte objektive Weisheit nicht einsehen wollen, dabei bringt er ja so sachlich vorgetragene Argumente.

 ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wulfhelm am 8.12.2014 | 11:52
Hm, ja. Deswegen ist MGT Trav noch existent und verkauft sich anscheinend ganz gut, wohingegen der Rest untergegangen ist.
Ich bin auch nicht gerade ein Fan von MGT. Ich halte die Kernelemente von CT/MT sowohl im Setting als auch in den Regeln nach wie vor für besser. Und ich halte viele der MGT-Produkte für zweitklassige Schnellschüsse (andere wieder für ganz gut, weswegen ich auch ein paar MGT-Sachen besitze.)
Aber dass MGT a) einen beeindruckenden Ausstoß an aktuellem Material aufweisen kann und b) einfach zugänglicher ist als ältere Versionen, lässt sich nun mal nicht abstreiten. Dass T5 als einzige andere "aktuelle" Version ein ziemliches Disaster ist, leider auch nicht.
Daß eine im Kern vielleicht mittelmäßige, aber gut betreute und leicht erschließbare Produktlinie sich besser verkauft als eine im Kern vielleicht brilliante, aber seit Jahrzehnten nicht mehr weiter verfolgte und ihrer Zeit entsprechend wenig nutzerfreundliche Produktlinie, ist eigentlich klar.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 8.12.2014 | 12:07
Da ist was dran, mich stört hier beim Mattenwilly nur diese Art "System XY ist total Scheiße, das MÜSST ihr unbedingt einsehen, ihr DÜRFT keinen Spaß damit haben, und wenn doch, seid ihr willensschwach blabla"-Art.

Kann man natülich so machen, nur ist damit der gesamte und nicht geringe Grundrespekt, den ich anfangs jedem Diskutanten entgegenbringe, natürlich zum Teufel.

Du lieber Himmel, es gibt Systeme, die ich auch für mies halte, aber ich respektiere, daß es Leute gibt, die die volle Dröhnung Spaß aus ihnen rausholen, und für die ist es ein gutes System. Das ist eh eine rein subjektive Sache, und dann andauernd "XY ist SCHEISSE!" zu posten würde ich nicht machen. Ich kann durchaus damit leben, daß Leute mit Systemen Spaß haben, die mir nicht gefallen.

Okay, um ein wenig in der gleichen Liga zu spielen:
EIN HOCH AUF DIE HERRSCHAFT DER PLASTIKKLUMPEN!
 :pray: :pray: :pray: :cheer: :cheer: :cheer: :cheer: :cheer: ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 8.12.2014 | 12:16
Ich bin auch nicht gerade ein Fan von MGT. Ich halte die Kernelemente von CT/MT sowohl im Setting als auch in den Regeln nach wie vor für besser. Und ich halte viele der MGT-Produkte für zweitklassige Schnellschüsse (andere wieder für ganz gut, weswegen ich auch ein paar MGT-Sachen besitze.)
Aber dass MGT a) einen beeindruckenden Ausstoß an aktuellem Material aufweisen kann und b) einfach zugänglicher ist als ältere Versionen, lässt sich nun mal nicht abstreiten. Dass T5 als einzige andere "aktuelle" Version ein ziemliches Disaster ist, leider auch nicht.
Daß eine im Kern vielleicht mittelmäßige, aber gut betreute und leicht erschließbare Produktlinie sich besser verkauft als eine im Kern vielleicht brilliante, aber seit Jahrzehnten nicht mehr weiter verfolgte und ihrer Zeit entsprechend wenig nutzerfreundliche Produktlinie, ist eigentlich klar.

Oh ja, das bei MGT Trav oft Sachen dabei sind die als Schnellschüsse erscheinen, stimmt. Das liegt aber wohl auch daran, dass Mongoose an sich hier öfters als Publisher auftritt denn als eigentlicher Auftraggeber und Entwickler. Bitte dran denken: Auch Avenger Enterprises lief unter Mongoose und genau da kamen viele der Schnellschüsse oder Produkte mit fraglicher Qualität her. (Sector Fleet? Die Karten in Crowded Hour?....)

Ich denke aber, der signifikante Unterschied liegt in zwei Punkten: Es ist das "simplere" System und es hat keinen Meta-Plot.

MT und TNE sind gute und stabile Systeme, "fühlen" sich für mich aber wie das Äquivalent eines Umstiegs von AD&D2nd zu D&D3rd und von Greyhawk zu den Forgotten Realms an.
Für sich betrachtet stimmt es ja auch, es sind die "formal besseren" Systeme, sie verändern aber was und wie man spielt. Wenn man bestimmte Dinge für sich als den spaßbringenden Kern der Sache identifiziert hat, dann möchte man auch bei denen bleiben, denn die sind einem wichtig und da kann man halt argumentativ "formal besser" in die Tonne treten.

Auch wenn das jetzt ein wenig tauntologisch daherkommt: Aber mir macht CT/MGT Spaß, weil genau das mir Spaß macht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 8.12.2014 | 12:35
Tja, für den Mattenwilly sind wir alle doofe willenlose Mongoose/CT-Zombies, die seine in allerbester Absicht verkündigte objektive Weisheit nicht einsehen wollen, dabei bringt er ja so sachlich vorgetragene Argumente.

 ~;D

Dabei sind Mattenwillys eigentlich ganz possierliche Geschöpfe.
Ich vermute unserem Exemplar hier ist es einfach zu kalt :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 8.12.2014 | 12:50
Kann mal dann jemand den Mods Bescheid sagen, daß sie die Heizung aufdrehen sollen? Unser Mattenwilly soll kuschliger werden  :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 8.12.2014 | 14:46
Was Wulfhelm schreibt. Dass Mongoose ziemlichen Murks gemacht hat und 13Mann das teils noch murksiger übersetzt hat, das steht außer Frage.

Aber zum Beispiel hat die Ablehnung von Zufallsbasierter Charaktererstellung eigentlich ja so genau gar nichts mit Traveller zu tun. Ich schätze, für Mongoose Traveller hätte man mit etwas Grips ruckizucki ein Kaufsystem erstellt. Aber das scheint ja zu viel gewollt zu sein.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 8.12.2014 | 16:20
Man kann ja auch einfach kombinieren. Lifepath nach System X, Charbau-Umsetzung dann aber als mehr bis minder enge Konversion und Customization nach System Y.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 8.12.2014 | 16:28
Man kann ja auch einfach kombinieren. Lifepath nach System X, Charbau-Umsetzung dann aber als mehr bis minder enge Konversion und Customization nach System Y.
:d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 8.12.2014 | 21:12
Klar kann man hausregeln, rumbasteln, kombinieren etc. Nur - wozu?

Lifepath ist für "keine eigene Idee zum Hintergrund haben" Spieler ja praktisch. Aber wirklich was tolles kommt da in der Regel nicht raus und entweder braucht es dann ein kräftiges Gewedel vom SL (darfst du ignorieren/neu würfeln") oder es kommen Missgeburten raus denen der Spieler nur noch den Gnadenschuss geben will (und gibt, entweder durch Charselbstmord oder durch nicht mehr weiterspielen, been there, burned the Fanpro Stuff).

Und als SL sind solche Chargens auch nur beschissen. Entweder zwinge ich die Spieler mehrere Chars neu zu bauen bis es halbwegs passt oder ich darf massiv am geplanten Scenario rumbasteln damit Baron-Admiral Inbreed of MarriedMyCousin a) auf den Frachter passt und b) nicht durch Rang/Status alles zerballert. Sorry aber SLs sind nicht zum Flöhe hüten da sondern dürfen durchaus auch Vorgaben machen welche Chars erlaubt sind. Und das klappt mit ClunkyTraveller-artigen nicht. Selbst MegaT (ansonsten nett) ist da nicht gut genug.

Ausserdem sollte ein gutes Regelsysten OHNE Hausregeln auskommen. Dafür bezahlt man den Verlag schliesslich. Und das klappt bei MgT einfach da nicht mal die Regeln in sich völlig klar sind (Damage Scaling etwa) . Dann noch die Abwesenheit der diversen Macken von MGT und ein Regelsystem das nicht über ein dutzend Bände verstreut ist was neue Fertigkeiten etc. angeht. Für ein neues Regelsystem ist MGT einfach nur ein Rückschritt auf den Stand 1977 mit ein paar leichten Anleihen bei 1987.  Die Kastration der Techikorientierten Charaktere weil man partou "generisch" sein wollte und Tonnen von RetCon am OTU machen die Sache nicht besser. Und Bolzen wie "Mercenary" (Das gerade neu geschrieben wird UND dessen Ausrüstung komplett verworfen wurde), Vehicles (Neu geschrieben) oder der unglaubliche Sachverstand einiger Autoren (Merchant Marine  im Sinne von Marineinfanterie ist "süss") machen es nicht besser. Sieben verschiedene Bausysteme (< 100to, 100-2000to, > 2000to, Raumstationen, Raumhäfen, Fahrzeuge, Roboter) die dazu nur eingeschränkt kompatibel sind finde ich auch extrem bescheiden. Da war selbst MegaTraveller 1987 schon besser

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wawoozle am 9.12.2014 | 09:40
Ich weiß nicht welche schrecklichen Erfahrungen du mit Life Path Systemen gemacht hast und du kannst deine Meinung darüber auch gerne behalten, die will ich gar nicht :D

Ich verwende die Mongoose Variante weil sie die eingängigste Travellerinkarnation ist. Quellenmaterial hole ich mir aber auch aus Gurps Traveller, MgT und CT. Das ist ja gerade das schöne, dass soviel Zeug dafür zur Verfügung steht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 9.12.2014 | 09:51
Und als SL sind solche Chargens auch nur beschissen. Entweder zwinge ich die Spieler mehrere Chars neu zu bauen bis es halbwegs passt oder ich darf massiv am geplanten Scenario rumbasteln damit Baron-Admiral Inbreed of MarriedMyCousin a) auf den Frachter passt und b) nicht durch Rang/Status alles zerballert. Sorry aber SLs sind nicht zum Flöhe hüten da sondern dürfen durchaus auch Vorgaben machen welche Chars erlaubt sind.
Achso, na das ist bezeichnend. Du willst von vornherein den Rahmen vorgeben können. Nein, dann ist das mit dem Zufall nix für Dich.

Schau, das ist so: Durch das Gewürfel bei Charaktererstellung und im Spiel wird ganz im Gegensatz zu Deiner verqueren Auffassung die Vorstellung angeregt, denn Spieler und SL sind aufgefordert, daraus etwas zu machen. Ganz klassisches Rollenspiel.

Was Du zu brauchen scheinst, ist dass eine im Vorfeld entstandene Vorstellung manifestiert werden kann. Superhelden-Problemlösungscoupon-Kindergarten-Machtfantasienspiel nenne ich das mal. Das sind zwei so grundlegend verschiedene Ansätze, dass ich es mit der Diskrepanz zwischen sagenwirmal LotFP und D&D4 vergleiche.

In diesem Sinne, ein Hoch auf die Würfel.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vargy72 am 9.12.2014 | 09:58
Na super jedes meiner Lieblingsregelwerke, die ich gerne spiele oder gespielt habe, sind Fehlkäufe von mir. Den in jedem davon habe ich Hausregeln.
Dann muss ich wohl davon absehen mir Traveller zu kaufen, obwohl ich Spass am Life Path System habe.  :Ironie:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Arkam am 9.12.2014 | 10:40
Hallo zusammen,

Traveller ist prima als Sandbox oder gar Solospiel. Alles lässt sich auswürfeln und so wird der Spielleiter eben zum Würfler oder entfällt eben ganz. Kommerzielle Abenteuer sind da eher spezielle ausgearbeitete Szenarien für den Fall das die Charaktere daran Interesse zeigen und weniger Szenarien die man gezielt anspielen soll.
Falls man doch so spielen will würde ich die Regeln für den Bau von Charakteren, ja die gibt es, empfehlen. Hier kann man dann gezielt einen Charakter erschaffen.

Gruß Jochen
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 9.12.2014 | 15:32
Achso, na das ist bezeichnend. Du willst von vornherein den Rahmen vorgeben können. Nein, dann ist das mit dem Zufall nix für Dich.

Schau, das ist so: Durch das Gewürfel bei Charaktererstellung und im Spiel wird ganz im Gegensatz zu Deiner verqueren Auffassung die Vorstellung angeregt, denn Spieler und SL sind aufgefordert, daraus etwas zu machen. Ganz klassisches Rollenspiel.

Was Du zu brauchen scheinst, ist dass eine im Vorfeld entstandene Vorstellung manifestiert werden kann. Superhelden-Problemlösungscoupon-Kindergarten-Machtfantasienspiel nenne ich das mal. Das sind zwei so grundlegend verschiedene Ansätze, dass ich es mit der Diskrepanz zwischen sagenwirmal LotFP und D&D4 vergleiche.

In diesem Sinne, ein Hoch auf die Würfel.

BULLSHIT!

Was ich will, als Spieler wie SL, ist ein gewisses Mass an Kontrolle über das was ich spiele und was ich bespielen soll. Nicht mehr, nicht weniger. Ich habe mehr als einmal Clunky probiert, ich habe als SL wie als Spieler nur Probleme gehabt. Chars die ich als Spieler "entsorgt habe" (Mein Char steht auf, brüllt URääh und rennt auf den Gegner zu) und Griuppen die nicht zusammen gefunden haben weil Penner von Container 7 und Baron Inbreed nicht zusammen fanden. Wenn ich meinem Char einen "tiefen Hintergrund" und eine "Rollenspielerische Herausforderung" geben will brauche ich dazu keine Zwangsjacke von Regelsystem. Im Gegenteil, die Chars mit den meisten Details und Hintergründen kommen wenn man den ganzen Quatsch nicht hat.

Lifepath-Monster mit Erklärnotstand habe ich u,a in CP2020 genug gesehen. Da wurde bestenfalls ignoriert und schlimmstenfalls kam etwas gesteltztes Raus. Gewürfelt wurde nur wegen der Hoffnung auf die extra Skillpunkte. Weggeschmissen, 10PT mehr Verteilt und die Spieler haben selbst alles geliefert was es brauchte.

Aber um beim Bullshit-Bingo zu bleiben: Lifepath und Würfeldiktart sind Idenlos-Vollkasko-Bespassmich-KontrolliermichtSonstBauIchNurMonster Systeme. Wer es brauicht
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 9.12.2014 | 15:36
Ich weiß nicht welche schrecklichen Erfahrungen du mit Life Path Systemen gemacht hast und du kannst deine Meinung darüber auch gerne behalten, die will ich gar nicht :D

Ich verwende die Mongoose Variante weil sie die eingängigste Travellerinkarnation ist. Quellenmaterial hole ich mir aber auch aus Gurps Traveller, MgT und CT. Das ist ja gerade das schöne, dass soviel Zeug dafür zur Verfügung steht.

Wo MungoT die eingängiste ist muss man mir immer noch erklären. Das Regelsystem ist kompliziert und führt wegen mangelnder Details (Was kann mein Bording / Sensorfuzzi / Pilot machen um ....) und unklarheiten (Ist es ein Mensch? Ist es ein Fahrzeug?) dauernd zu Diskussionen auch in den MungoT Foren. Die Qualität des Materials schwankt massiv und einige Bücher wiedersprechen sich in Spielaspekten (Sektor Fleet und HighGuard etwa, SF ist eigentlich NICHT für MungoT geschrieben worden sondern für GT)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 9.12.2014 | 15:39
Hallo zusammen,

Traveller ist prima als Sandbox oder gar Solospiel. Alles lässt sich auswürfeln und so wird der Spielleiter eben zum Würfler oder entfällt eben ganz. Kommerzielle Abenteuer sind da eher spezielle ausgearbeitete Szenarien für den Fall das die Charaktere daran Interesse zeigen und weniger Szenarien die man gezielt anspielen soll.
Falls man doch so spielen will würde ich die Regeln für den Bau von Charakteren, ja die gibt es, empfehlen. Hier kann man dann gezielt einen Charakter erschaffen.

Gruß Jochen

Wenn du mit "Regeln für Charbau" das "Point Buy Feigenblatt" meinst - das klappt nicht. Das ist halbgar und liefert nicht die selben Ergebnisse wie die normale CharGen wenn man die Default-Werte aus dem Regelwerk verwendet. Unklarheiten im Detail kommen dazu, Das ist bestenfalls ein NSC Generator
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 9.12.2014 | 15:41
Ich finde eure Diskussion interessant, den Stil, in dem sie geführt wird, aber völlig daneben. Wenn ihr ernst genommen werden wollt, mäßigt euch mal (gilt nicht für alle, aber einige Diskutierende).

Chiarina.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 9.12.2014 | 15:55
Ist ja echt lustig hier!
Ich finde mattenwillys Rant gar nicht so schlecht nachvollziehbar; mich bringt es ja auch manchmal richtig auf die Palme, wenn ein Regelsystem nicht das macht, was ich mir wünsche.

Dass Lifepath-Auswürfel-Systeme in der Regel ganz andere Sachen machen als Charakterbau-Systeme, bei denen man jederzeit die freie Auswahl hat, versteht sich ja praktisch von selbst. Und dass man, wenn man als Gruppe gerne ein gemeinsames und ich sich schlüssiges Kampagnenkonzept entwickeln will, mit ersteren nicht unbedingt besonders gut bedient ist, dürfte ebenfalls solarklar sein.
Dass man mit einem Lifepath-Würfel-System andererseits total viel Spaß haben kann, wenn man die Würfelergebnisse als Anregungen bzw. Herausforderungen betrachtet, etwas daraus zu machen (was dann im Gesamtbild durchaus ein bisschen abstrus sein darf), sollte eigentlich total klar sein. Dungeoncrawl Classics geht ja auch ein bisschen in die Richtung (wenn auch längst sich so ausgefeilt wie MongooseTraveller), und schwupps spiele ich da einen Ex-Steuereintreiber - wäre ich so auch nicht drauf gekommen.

Lifepath-Gewürfel geht vielleicht manchmal (zumindest zu Anfang) mehr in Richtung "Theatersport auf Zuruf" und verlangt eine gewisse Metagame-Haltung - man muss bereit sein, die Ergebnisse erst mal so hinzunehmen und dann innerhalb der Rollenspielwelt eine schlüssige Erklärung für sie zu suchen.
Charakterbau ist dann wahrscheinlich mehr "wir schreiben und inszenieren zusammen ein Stück unter der Regie des SL", und man hat mehr das Gefühl, dass das Regelwerk ein neutraler Werkzeugkasten ist, der einem nur strukturelle Vorgaben macht, aber keine (oder kaum) inhaltliche.

Ich mag, wie gesagt beides, wobei ich, je weniger Zeit ich für Rollenspiel habe, desto mehr die Variante "Theatersport auf Zuruf" bevorzuge - also Systeme, die mir Stichworte und sogar ganze Stichwortcluster zuwerfen, aus denen ich dann irgendetwas mache. Das muss nicht per Zufall sein, Numenera macht das mit seinen Foki beispielsweise auch sehr gut. Für MongooseTraveller habe ich mir immerhin drei oder vier SC zusammengewürfelt und viel Spaß dabei gehabt, es aber erst einmal wirklich als One-Shot gespielt.
Andererseits kann ich mich auch gerade für Splittermond begeistern, wo man seinen Charakter bis ins Detail nach Wunsch zusammenpuzzeln kann. Tolle Sache, das - nur halt was ganz anderes.

So, ich habe euren Streit salomonisch gelöst. Ihr dürft jeder mit einem halben Kind nach Hause gehen!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vargy72 am 9.12.2014 | 15:59
Ich nehme die größere Hälfte.  ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 9.12.2014 | 16:00
Alles doof, was die Doofen gemacht haben, mattenwilly will, dass die das richtig machen, so wie er das mag. :mimimi:

Wer seine Charaktere so spielt wie mattenwilly, weil er beleidigt ist, dass er einen Fertigkeitspunkt weniger erhalten hat als sein Sitznachbar, der kommt genau einmal in eine meiner Runden. So was kindisches ist mir wirklich lange nicht mehr untergekommen. Kindergarten. 
:smash:


Lifepath-Gewürfel geht vielleicht manchmal (zumindest zu Anfang) mehr in Richtung "Theatersport auf Zuruf" und verlangt eine gewisse Metagame-Haltung - man muss bereit sein, die Ergebnisse erst mal so hinzunehmen und dann innerhalb der Rollenspielwelt eine schlüssige Erklärung für sie zu suchen.
Guck mal, Rollenspiel mit Zufallstabellen Würfeln. ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 9.12.2014 | 17:39
Aber um beim Bullshit-Bingo zu bleiben: Lifepath und Würfeldiktart sind Idenlos-Vollkasko-Bespassmich-KontrolliermichtSonstBauIchNurMonster Systeme. Wer es brauicht

Jetzt wurde mein bemühtes Textverständnis gesprengt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 9.12.2014 | 17:57
Alles doof, was die Doofen gemacht haben, mattenwilly will, dass die das richtig machen, so wie er das mag. :mimimi:

Wer seine Charaktere so spielt wie mattenwilly, weil er beleidigt ist, dass er einen Fertigkeitspunkt weniger erhalten hat als sein Sitznachbar, der kommt genau einmal in eine meiner Runden. So was kindisches ist mir wirklich lange nicht mehr untergekommen. Kindergarten. 
:smash:

Guck mal, Rollenspiel mit Zufallstabellen Würfeln. ;)

Och tröste dich Benniboy, an Runden in denen mir ein Haufen Plastikklumpen diktieren wollen welchen Char ich spielen soll habe ich schon vor mehr als einem Jahrzehnt jedes Interesse verloren. Aber um dein Pseudo-Argument und Ad-Hominem Angriffchen ganz auszuhebeln - Traveller: The New Era gibt keineswegs jedem Spieler die selbe Anzahl "Punkte" (korrekt: Skill-Level) und trotzdem ist das seit seinem erscheinen mein Universalsystem für ALLE Settings von "Renaissance" bis "SciFi".
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.12.2014 | 18:03
Ich bitte darum, weitere Diskussionen über Sinn und Unsinn von Auswürfel-Charaktererschaffung in einem eigenen Thread, und dort dann in einem freundlicheren, konstruktiveren Tonfall zu führen. Danke!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 9.12.2014 | 18:23
kann schon wer etwas zum Inhalt des Agenten Buches sagen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 9.12.2014 | 20:28
Mother of trolls! Ich bin beeindruckt.

Welches Agenten-Buch?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 9.12.2014 | 20:51
das zu 70 Prozent fertiger  Agent en Buch von Traveller.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 9.12.2014 | 21:35
kann schon wer etwas zum Inhalt des Agenten Buches sagen?

Selbe Inhalte wie bei der englischen Vorlage, würde ich mal sagen...

Neue Laufbahnen für Agenten
Verschiedene Agenturen und was sie für dich tun können
Näheres zum Gesetz in Traveller mit Gesetzesstufen und Regeln für Gerichtsprozesse
Regeln für Spionage(missionen)
Ein etwas cyberpunkiger Abschnitt zu Konzernen und Regeln für Einbrüche bei selbigen
Regeln für Kopfgeldjagden
Regeln für Prototypen und zusätzliche Agenten Ausrüstung

...abgesehen von der Ausrüstung hab ich daraus noch nix im Spiel gehabt, d.h. ich kann dir nicht sagen wie gut der Kram ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 9.12.2014 | 21:42
ich bin überrascht das sie das mit den Gesetzen  und Gerichten nicht schon bei dem Buch über gesetzlose eingepackt haben.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 9.12.2014 | 22:43
Da muss man sich bei MgT dran gewöhnen. Gibt glaube ich auch an drei Stellen verschiedene, inkompatible Hacking-Regeln.

In der Kombination Grundbuch + ausgewählte Subsysteme war das aber für mich nie ein Problem.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 10.12.2014 | 11:43
das zu 70 Prozent fertiger  Agent en Buch von Traveller.
70%, Stand 26.08.2012?!
Quelle (http://www.13mann.com/index.php/de/traveller-de/in-produktion/item/agenten?category_id=10)
Ich würde ganz ehrlich bezweifeln, dass das demnächst kommt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 10.12.2014 | 11:55
jo, das ist nicht aktuell. Dilettante steht auch bei 65% obwohl das als Macht&Ruhm schon länger draußen ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 10.12.2014 | 12:05
Ah, ok.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: 6 am 10.12.2014 | 18:30
Aber um beim Bullshit-Bingo zu bleiben: Lifepath und Würfeldiktart sind Idenlos-Vollkasko-Bespassmich-KontrolliermichtSonstBauIchNurMonster Systeme. Wer es brauicht
Herzlichen Glückwunsch. Du hast soeben Improtheaterspieler als Ideenlos-Vollkasko-Bespassmich-KontrolliermichSonstBauIchNurMonster-Spieler bezeichnet. ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 10.12.2014 | 18:31
Hurra, endlich ein knackiger Spielerbegriff für Leute wie mich. Da können die ollen Forge-Theoretiker einpacken  :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 10.12.2014 | 20:15
Hurra, endlich ein knackiger Spielerbegriff für Leute wie mich. Da können die ollen Forge-Theoretiker einpacken  :d

Na dann haben wir doch schon mal ein positives Ergebnis  ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 11.12.2014 | 11:01
Es ist da!!!!!!!!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Belan am 3.03.2015 | 11:59
Hallo Leute!

Nachdem meine Runde nach einer jahrelang dauernden Fantasykampagne mal was ganz anderes machen wollten, haben wir uns entschlossen Traveller (13Mann) anzufangen. Gesagt getan, Charaktere gebaut... und dann kam die Frage:

Einer der Charaktere hat bei einer Abfindung ein Beiboot bekommen. Gut soweit. Der Plan ist, dass die Gruppe mit einem Free- oder FastTrader unterwegs sein soll. Ist das Beiboot da irgendwo unterzubringen? Im Laderaum sehe ich das Teil eher nicht parken. Gibt es da eine Möglichkeit das Beiboot aussen anzudocken? Das hätte aber sicherlich Auswirkungen auf Geschwindigkeit oder zumindest Manövrierbarkeit? Ausserdem sehe ich da die Gefahr dass die Freunde das angedockte Schub 6 Beiboot als "Außenborder" zweckentfremden wollen ;)

Habt ihr da zufällig irgendwelche Erfahrungswerte oder Ideen was die Verwendung und den Transport des Beiboots angeht?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Gruß
Belan
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldgeist am 3.03.2015 | 12:50
Die beiden genannten Handelsschiffe besitzen keine belastbare Andockvorrichtung, die Manövern mit einem oder beiden Schiffen standhält. Spätestens beim Springen bekommst du aber Probleme, denn das geht so mit dem Beiboot nicht.

Eine Alternative wäre der Umbau des Freihändlers, so dass dieser das Beiboot aufnehmen/andocken kann und zwar so, dass auch der Sprung klappt.
Eine andere Alternative wäre der Kauf eines maßgeschneiderten Andockrings für das Beiboot, der dann separates Springen erlaubt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 3.03.2015 | 13:03
Der subventionierte Kauffahrer (400t) hat eine Barkasse, die Huckepack mitgenommen werden konnte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 3.03.2015 | 13:21
Gibts im 13Mann Regelwerk nicht dieses etwas größere (400 Tonnen?) Piratenschiff ohne Panzerung, dass ein anderes Schiff komplett in den Laderaum schlucken kann?
Das wäre doch was. Den Erwerb kann man natürlich auch gleich mit einem Abenteuer verbinden. Crew wird von Piraten angegriffen, das Schiff schwer beschädigt zu einem geheimen Stützpunkt in einem Asteroidenfeld geschafft und die SC sollen an Sklavenhändler verkauft werden. Dann gelingt ihnen die Flucht und sie türmen mit einem anderen Schiff (zufällig der oben angesprochene Typ). Schon steckt man mitten in einer Kampagne mit Piraten und Action und hat ein Schiff, dass das Beiboot fassen kann. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 3.03.2015 | 13:52
Du kannst das Beiboot außen andocken und dann springen. Allerdings wird die Masse des Beibootes addiert und so kann der Reaktor evtl nicht mehr den Sprung 2 durchführen, mehr Sprit kostet es natürlich auch.

Im Normalraum nützt der angedockte Schub 6 wenig, dass ist so als wenn du mit einem Porsche einen 40t LKW mit 230km/h ziehen möchtest.

Also auf einen 200t Schiff ein Beiboot anzudocken geht in der Theorie sicherlich, aber Sinn wird es in der Praxis nicht machen. Desweiteren ist ein Beiboot für so ein kleines Schiff das ja auch überall landen kann irgendwie unnötig.

 Könnt ihr das Beiboot nicht in Schiffsanteile umwandeln?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Benjamin am 4.03.2015 | 08:03
Hat der Spieler mal überlegt, das Teil zu verkaufen? Vielleicht, um einen Batzen vom Schiff abzuzahlen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 4.03.2015 | 09:18
Es muss auch bedacht werden, wenn das Beiboot außen an den Rumpf "angebracht" wird, gibt es keine Verbindung zwischen Schiff und Beiboot für die Crew. Dafür braucht es eine spezielle Andockvorrichtung.

Beim Sprung ist es nicht ratsam im Beiboot zu verweilen...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Belan am 4.03.2015 | 10:55
Danke schonmal für die Tipps :)

Ein 400t Schiff mit Beibootvorrichtung als Alternative wäre eine Möglichkeit, sollte auch für das generelle Spiel keinen großen Unterschied bringen. Das Problem das Beiboot loszuwerden ist dass zwei Spieler dann echt traurig wären...

Schaun mer mal
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 4.03.2015 | 11:39
Ich meine auch das du deine Gruppe nicht zu Mächtig machst wenn du ihnen ein "gescheites" Schiff gibst. Irgendwo habe ich mal gelesen, von jemanden der wesentlich schlauer ist als ich es bin, dass man mit dem 200t Fartrader nur durch Handel nicht auf den Grünen Zweig kommen kann. Es werden immer "extra-Aufträge" oder spekulativer Handel benötigt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 4.03.2015 | 12:00
Wir hatten ein Schiff dieser Art und kamen nur durch Handel ohne große Risiken sehr schnell auf einen grünen Zweig, zumal unser Händlerspieler sich stark in das System und die Warenverschiffung hineingefuchst hatte. Der Nachteil war allerdings, daß wir dann eigentlich nur noch Handel trieben und Kredite bedienten und uns im Laufe der Sitzungen ziemlich langweilten. Auch der SL kam ins Grübeln, weil seine NSC uns niemals für irgendwelche Aufträge das Geld bieten konnten, das wir in dieser Zeit mit Handel verdient hätten.
Einen Piratenkorsar o.ä. halte ich für den Anfang für überdimensioniert; außerdem frißt auch dieses Schiff seine Ressourcen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 4.03.2015 | 12:18
Ja, man kann mit Handel schon eine Menge Geld in Traveller machen. Das wird dann aber sehr schnell sehr bürokratisch. Ich erinnere mich noch an den BWL-Studenten in meiner alten Gruppe, der mit leuchtenden Augen die Bilanzen der Schiffsbesatzung (Einnahmen, Ausgaben, Kredite, Investitionen, ...) in einer riesigen Excel-Tabelle aufbereitet und vorgetragen hat. ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 4.03.2015 | 12:23
So ähnlich war es bei uns auch, und es war faszinierend, wie sehr sich der Spieler darin vertiefen und verlieren konnte und wie unfaßbar schnell er am Taschenrechner war; das ist bis heute legendärer Rekord.
Es kam dafür auch SATT Geld in die Tasche, aber wenn man dann in Spielzeit nur noch herumfliegt, Geld macht, Raten zahlt und sich danach mit mehreren Millionen pro SC zur Ruhe setzen kann/könnte, ist das als abenteuerliches Rollenspiel nun auch nicht so dolle.
Die meisten originalen Abenteuer schienen uns diese Probleme (Reisezeiten und -kosten, fehlende ÜL-Kommunikation) auch gar nicht ausreichend zu berücksichtigen und eher auf typisch klassisches Scifi-Abenteurern zu setzen, was natürlich nicht funktionierte.
So pausierten wir trotz all unserer Traveller-Sympathien vorerst und wandten uns mit großem spielerischen Gewinn Star Wars zu.
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.03.2015 | 12:36
So ähnlich war es bei uns auch, und es war faszinierend, wie sehr sich der Spieler darin vertiefen und verlieren konnte und wie unfaßbar schnell er am Taschenrechner war; das ist bis heute legendärer Rekord.
Es kam dafür auch SATT Geld in die Tasche, aber wenn man dann in Spielzeit nur noch herumfliegt, Geld macht, Raten zahlt und sich danach mit mehreren Millionen pro SC zur Ruhe setzen kann/könnte, ist das als abenteuerliches Rollenspiel nun auch nicht so dolle.
Das setzt halt voraus, dass immer alles glatt geht und der Plan der SCs immer funktioniert. Wenn das im echten Leben so wäre, dann würde auch nie ein Betrieb Pleite gehen. ;)

Zitat
Die meisten originalen Abenteuer schienen uns diese Probleme (Reisezeiten und -kosten, fehlende ÜL-Kommunikation) auch gar nicht ausreichend zu berücksichtigen und eher auf typisch klassisches Scifi-Abenteurern zu setzen, was natürlich nicht funktionierte.
Da gibt es solche und solche. Z.B. das originale "The Traveller Adventure" (entgegen des Namens kein einzelnes Abenteuer, sondern eine Kampagne aus einem Dutzend Abenteuern und etlichen Abenteuer-Haken) berücksichtigt diesen Aspekt sehr stark und bietet auch schöne Ansätze, die Gewinnmaximierung abenteuertechnisch auszugestalten. Legendär ist z.B. "Zilean Wine", worin die SCs für einen unglaublich lukrativen Deal die Ausfuhrgenehmigung für besagten Wein beschaffen und sich deswegen mit der Bürokratie des Planeten herumschlagen müssen (inklusive Optionen, die verantwortlichen Bürokraten zu bestechen oder zu erpressen).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 4.03.2015 | 12:41
Naja, wir haben genau nach Regeln gespielt. Wenn also etwas weniger glatt hätte laufen sollen, dann hätte der SL das handwedeln müssen, und das bekommt ja schnell ein Geschmäckle. Durch kontinuierliches Handwedeln höherer Mächte gehen ja auch eher selten Firmen pleite.
;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.03.2015 | 12:50
Naja, wir haben genau nach Regeln gespielt. Wenn also etwas weniger glatt hätte laufen sollen, dann hätte der SL das handwedeln müssen, und das bekommt ja schnell ein Geschmäckle. Durch kontinuierliches Handwedeln höherer Mächte gehen ja auch eher selten Firmen pleite.

Ihr habt in jedem System auf die Raumschiff-Begegnungstabelle gewürfelt und den Reaktionswurf gemacht?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 4.03.2015 | 12:59
Soweit ich weiß (und da ich den Spieler kenne), haben wir das Handeln und den Raumflug streng nach Regeln gespielt, aber ich müßte Details erst erfragen, da ich - zugegeben - als mitfliegender Soldat gerne mal innerlich ausgestiegen bin, wenn Handeln und Fliegen wieder einmal ewig dauerten.
 ::)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 4.03.2015 | 13:01
So ähnlich war es bei uns auch, und es war faszinierend, wie sehr sich der Spieler darin vertiefen und verlieren konnte und wie unfaßbar schnell er am Taschenrechner war; das ist bis heute legendärer Rekord.
Es kam dafür auch SATT Geld in die Tasche, aber wenn man dann in Spielzeit nur noch herumfliegt, Geld macht, Raten zahlt und sich danach mit mehreren Millionen pro SC zur Ruhe setzen kann/könnte, ist das als abenteuerliches Rollenspiel nun auch nicht so dolle.

Irgendwie muss ich dabei hieran (https://www.youtube.com/watch?v=DqW_5vTBAXw) denken  ;)

Jetzt hab ich richtig Bock, auch so ne Großverdiener Kampagne zu spielen...  ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.03.2015 | 13:04
Jetzt hab ich richtig Bock, auch so ne Großverdiener Kampagne zu spielen...  ~;D

Wenn es gut läuft sind die Übergange zwischen einer Traveller-Freihändler-Kampagne und Rogue Trader fliessend. ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 4.03.2015 | 13:11
http://en.wikipedia.org/wiki/Nicholas_van_Rijn

nuff said
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Belan am 4.03.2015 | 15:51
Da dummerweise in unserer Runde ICH der Buchhalter bin werde ich die Spieler kaum vom dem detaillierten Handelsspiel überzeugen können, daß Traveller offenbar bieten kann. Der Plan ist, dass schon ein paar klassische (keine Ahnung was das genau sein wird) SciFi-Abenteuer gespielt werden, und zwischendurch, in einem noch nicht festgelegten Detailgrad, ein bisschen spekulativer Handel stattfindet.

Das Thema Bezahlungen ist mir im Regelwerk bei den Beispielauftraggebern auch schon aufgefallen, allerdings scheinen die auch einfach nicht für Gruppen mit eigenem Schiff ausgelegt zu sein. Sonst könnte ich mir eine Bezahlung von 5.000 Cr. pro Woche nicht vorstellen. Da würde die Gruppe vermutlich mehr verdienen wenn sie beim systemeigenen Gasriesen Wasserstoff tankt, den selbst raffiniert und zum halben Preis am lokalen Raumhafen verkauft ;)

Zum Raumschifftyp: Der FatTrader kommt gefühlt (!) sehr schwerfällig rüber, für meine Spieler hätte ich mir am liebsten was kleineres, wendiges vorgestellt, wie z.B. den FastTrader... Mal gucken, vllt wird das Renn-Beiboot auch bei der gerade stattfindenden Flucht zu Klump geschossen (ich sehe Tränen fließen) :-[
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 5.03.2015 | 07:34
Hat zufällig schon jemand hier "Abenteuer 2: Gefängniswelt" gespielt? Könntet ihr mir sagen, wie lange man daran ungefähr spielt?
Ich überlege es, bei passender Gelegenheit, in unsere Kampagne einzubauen, aber ich will es eigentlich nicht als Kampagne für sich spielen.

Danke
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 5.03.2015 | 09:27
Handelsregeln: das habe ich komplett meinen Spielern überlassen, die hatten da eben Bock drauf (ich nämlich nicht!). Da musst du als SL eigentlich nur bei speziellen Waren abnicken oder nicht oder sogar ein Scenario draus stricken. Der Spielfluss wurde daher auch nicht gestört, das haben die beiden Händler in den Raucherpausen ausgewürfelt. Sollten die Spieler darauf keine Lust haben, dann lass es lieber weg.

Gefängniswelt: das habe ich bisher nur benutzt als die Frage kam "Was passiert eigentlich wenn wir den Auftrag nicht schaffen?"; dann bin ich zum Regal, habe Gefängniswelt geholt und gesagt wenn der Auftrag scheitert spielen wir diese Kamapgne als nächstes... Ich glaube es macht den meisten Spielern keinen Spass einen Charakter zu basteln um dann eine Gefängniskampagne zu spielen. Allerdings könnte es als Mini Kamapgne schon spaßig sein, nachdem die Gruppe ein Auftrag versaut hat oder einen Auftraggeber in die Quere gekommen ist. Ich würde die Länge entsprechen variieren was du deinen Spieler zumuten kannst bzw willst.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 5.03.2015 | 10:44
Ja, Gefängniswelt war auch bei uns bisher ein Kaufreinfall, weil mehrere SL abgewinkt haben mit der Anmerkung, daß sie keine Lust hätten, die SC mutwillig und willkürlich inhaftieren zu lassen, um das Abenteuer spielen zu können.
Da gibt es bessere Abenteuer im Angebot.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 5.03.2015 | 11:20
die SC mutwillig und willkürlich inhaftieren zu lassen, um das Abenteuer spielen zu können.
Ich hatte nicht vor, die Charaktere extra dafür willkürlich inhaftieren zu lassen. Mir geht es eher darum: Sollte es im Falle der Kampagne irgendwann zu einer Inhaftierung kommen, lohnt es sich dann das Abenteuer zu spielen und wieviel Zeit würde es ungefähr in Anspruch nehmen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 5.03.2015 | 11:29
Wer seine Gruppe mal so richtig im Gefägnis leiden lassen will, für den lohnt es sich auf jeden Fall. Es sind coole Plots, gut ausgearbeitete NSCs und das Flair eines solchen Gefängnisses kommt gut rüber. Egal ob Pappilion, Kirk oder Robert Stroud, diese Filme sind schon eine Klasse für sich und so ein Plot ist sicherlich auch mal eine gute Kampagne.

Ich habe es nie geleitet, aber ich meine mich errinnern zu können, dass du die Länge des Aufenthaltes als SL sehr gut selber beeinflussen kannst.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 5.03.2015 | 11:31
vielleicht heuert ja wer die Sc s an damit sie einen Aufstand/Ausbruch anzetteln.   :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 5.03.2015 | 11:39
Gefängniswelt ist klasse - ich nehme sehr stark an, es senkt die Hemmschwelle jedes SL, seine Gruppe ruhig einmal dramatisch scheitern zu lassen, radikal.

Beim Durchlesen bekäme ich als Spieler ja schon extrem Lust, so richtig Scheisse zu bauen, damit ich die ganze coole Knastaction haben kann.  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 5.03.2015 | 12:19
Ich hatte nicht vor, die Charaktere extra dafür willkürlich inhaftieren zu lassen.

Warum die Rechtfertigung? Das hat doch niemand behauptet.
;)

Papillon? Also ich verbinde das Abenteuer eher mit Riddick und der Tasse.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 5.03.2015 | 12:37
Zitat von: JS
Papillon? Also ich verbinde das Abenteuer eher mit Riddick und der Tasse.

Riddick war doch nur auf der Durchreise...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 5.03.2015 | 12:46
Stimmt, das war sein verdienter Urlaub vom Streß mit den Kopfgeldjägern.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 7.03.2015 | 00:47
Das Traveller-Universum ist bekanntlich in Rollenspielerkreisen alt-ehrwürdig, riesig und vielfältig.
Verlöre es an Wert und Spielspaß, wenn es einen Hyperraumflug und Überlichtkommunikation wie z.B. bei Star Wars oder Star Trek gäbe?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.03.2015 | 01:03
Das Traveller-Universum ist bekanntlich in Rollenspielerkreisen alt-ehrwürdig, riesig und vielfältig.
Verlöre es an Wert und Spielspaß, wenn es einen Hyperraumflug und Überlichtkommunikation wie z.B. bei Star Wars oder Star Trek gäbe?

Das ist in etwa so, als würde man fragen: "Wenn ich Erdbeertorte mit Schlagsahne durch Schnitzel mit Pommes ersetze, ist das dann immer noch lecker?" Es ist vielleicht immer noch lecker, vor allem aber ist es etwas völlig anderes.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 7.03.2015 | 02:57
Das war nun ein reines Geschmacksargument.
Was zögen denn diese beiden Veränderungen konkret nach sich?
(Würden sie z.B. viele Fertigabenteuer sprengen oder die Strukturen des Imperiums kippen oder manche historischen Entwicklungen verhindern usw.?)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.03.2015 | 06:16
Das war nun ein reines Geschmacksargument.
Was zögen denn diese beiden Veränderungen konkret nach sich?
(Würden sie z.B. viele Fertigabenteuer sprengen oder die Strukturen des Imperiums kippen oder manche historischen Entwicklungen verhindern usw.?)

Mit schneller FTL-Kommunikation ist das komplette 3I hinfällig, die geschichtliche Entwicklung des Hintergrundes funktioniert nur mit der Prämisse, dass keine Nachricht schneller ist als das schnellste Schiff, und das selbst das schnellste Schiff vergleichsweise langsam ist, verglichen mit der Größe des Imperiums.

Allerdings sind viele Traveller-Fertig-Abenteuer nicht sonderlich eng mit dem offiziellen Traveller-Hintergrund verzahnt, planetengebunden, und würden auch in einem Universum mit Instant-FTL-Funk funktionieren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Skasi am 7.03.2015 | 08:13
Ihr habt in jedem System auf die Raumschiff-Begegnungstabelle gewürfelt und den Reaktionswurf gemacht?
Ich war SL in der Runde... und nein, haben wir nicht.
Hintergrund: Die SC haben auf Darrian einen Auftrag bekommen, der sie mehr als 20 Sprünge weit weg nach Farreach führen sollte. Da ich die in den offiziellen deutschen Abenteuern vorgesehenen Örtlichkeiten nicht nach Belieben umplatzieren wollte - das führt ja dazu, daß man innerhalb kürzester Zeit nicht mehr das offizielle Universum nutzt/ nutzen kann - habe ich mich daran gehalten, was vorgegeben war.
Diese Reise sollte nur Mittel zum Zweck sein und nicht den Hauptbestandteil der nächsten 2 - 3 Sitzungen ausmachen. Wiederholtes Würfeln auf Astronavigation und Zufallsbegegnungen sowie lustiges Hex-Zählen, damit man mit einem Sprung-2-Schiff auch immer überall hinkommt usw. wäre nicht sonderlich spaßig gewesen.
Hinzu kommt, daß die Zufallsbegegnungen für Schiffe meistenteils keine oder keine negativen Auswirkungen haben und teilweise auch unpassende Begegnungen bringen (wenn die SC z.B. keinen Bergbau machen wollen oder den Frachtraum schon bis unter die Decke voll haben).
Also habe ich die Reise ereignislos gemacht und wenn es mal an der Sprungzahl haperte, dann war da ein Gasriese zum Auftanken.

Das größere Problem ist meiner Meinung nach das Wirtschaftssystem selbst.
Die Gewinne, die mit normalem Handel (ohne Schwarzmarkt) problemlos möglich sind, passen nicht im Geringsten zu den Geldern von Auftraggebern. Wie auch soll ein normaler Auftraggeber ein paar Millionen locker machen für einen mehrwöchigen Auftrag? Und wenn die SC schon sehr weit reisen müssen, ist es doch nur logisch, daß sie jede Gelegenheit nutzen, mittels Transporten (Waren, Personen, Post) zumindest die Kosten zu reduzieren. Wenn man dann aber einen Spieler dabei hat, der viel Spaß daraus zieht, die Gewinne zu maximieren, dann kippt das Wirtschaftssystem sehr schnell.

Von den Logiklücken in den deutschen Abenteuern will ich gar nicht erst anfangen ;)

Unter'm Strich hat Traveller mir sehr viel Spaß gemacht und es behält bei mir einen Sympathiebonus. Aber das Wirtschaftssystem (in Zusammenspiel mit den Auftragsgeldern) muß man sich als SL schon sehr genau ansehen und für sich entscheiden, ob und wie es zur Gruppe passen könnte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 7.03.2015 | 08:36
Das Ganze erinnert mich an den Computerspieleklassiker Elite, wo man so lange Handel trieb, bis man nicht mehr wußte wohin mit dem Geld....
Da wir hier aber ein Rollenspiel haben, sollte es dem Spielleiter nicht schwer fallen, den Handelstrieb der Spieler aufzumischen.
Nicht erfüllbare Termingeschäfte wegen Maschinenschaden, veränderte politsche Lage am Zielort, Piraten und, und, und...
Natürlich sollten den Spielern Handel betreiben dürfen, aber alles in Maßen, sonst kann ich gleich ein "BWL Tabletop" spielen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 7.03.2015 | 09:37
Mit schneller FTL-Kommunikation ist das komplette 3I hinfällig, die geschichtliche Entwicklung des Hintergrundes funktioniert nur mit der Prämisse, dass keine Nachricht schneller ist als das schnellste Schiff, und das selbst das schnellste Schiff vergleichsweise langsam ist, verglichen mit der Größe des Imperiums.
Allerdings sind viele Traveller-Fertig-Abenteuer nicht sonderlich eng mit dem offiziellen Traveller-Hintergrund verzahnt, planetengebunden, und würden auch in einem Universum mit Instant-FTL-Funk funktionieren.

Ah, ok, das ist hilfreicher.
:)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 8.03.2015 | 07:23
Hintergrund: Die SC haben auf Darrian einen Auftrag bekommen, der sie mehr als 20 Sprünge weit weg nach Farreach führen sollte. Da ich die in den offiziellen deutschen Abenteuern vorgesehenen Örtlichkeiten nicht nach Belieben umplatzieren wollte - das führt ja dazu, daß man innerhalb kürzester Zeit nicht mehr das offizielle Universum nutzt/ nutzen kann - habe ich mich daran gehalten, was vorgegeben war.
Diese Reise sollte nur Mittel zum Zweck sein und nicht den Hauptbestandteil der nächsten 2 - 3 Sitzungen ausmachen. Wiederholtes Würfeln auf Astronavigation und Zufallsbegegnungen sowie lustiges Hex-Zählen, damit man mit einem Sprung-2-Schiff auch immer überall hinkommt usw. wäre nicht sonderlich spaßig gewesen.
Aber den Handel habt ihr ausgewürfelt? Da fehlt doch irgendwo die Konsequenz. Persönlich hätte ich da - wenn ich es nicht ausspielen wollte - einfach gesagt: Ihr kommt da hin, ohne Verlust zu machen. Fertig.

Zitat
Hinzu kommt, daß die Zufallsbegegnungen für Schiffe meistenteils keine oder keine negativen Auswirkungen haben und teilweise auch unpassende Begegnungen bringen (wenn die SC z.B. keinen Bergbau machen wollen oder den Frachtraum schon bis unter die Decke voll haben).
Also habe ich die Reise ereignislos gemacht und wenn es mal an der Sprungzahl haperte, dann war da ein Gasriese zum Auftanken.
Da lauern halt oft die Piraten.  8)

Zitat
Das größere Problem ist meiner Meinung nach das Wirtschaftssystem selbst.
Die Gewinne, die mit normalem Handel (ohne Schwarzmarkt) problemlos möglich sind, passen nicht im Geringsten zu den Geldern von Auftraggebern. Wie auch soll ein normaler Auftraggeber ein paar Millionen locker machen für einen mehrwöchigen Auftrag? Und wenn die SC schon sehr weit reisen müssen, ist es doch nur logisch, daß sie jede Gelegenheit nutzen, mittels Transporten (Waren, Personen, Post) zumindest die Kosten zu reduzieren. Wenn man dann aber einen Spieler dabei hat, der viel Spaß daraus zieht, die Gewinne zu maximieren, dann kippt das Wirtschaftssystem sehr schnell.
Das Problem ist da in meinen Augen nicht das Handelssystem, sondern dass man das Handelssystem so wie ihr als reine Zahlenschieberei losgelöst vom Rollenspiel betreibt.

Aber die Entlohnung der Auftraggeber ist in vielen Abenteuern tatsächlich ein Witz bzw. auf eine Gruppe ohne eigenes Raumschiff ausgelegt. Hat die Gruppe ein eigenes Schiff, muss der Auftraggeber mindestens so viel bezahlen, wie das Chartern des Schiffes alleine Kosten würde (Daumenwert: (Laufende Kosten+Standard-Entlohnung der Crew) mal 2), sonst macht die Gruppe am Ende Verlust, wenn sie den Auftrag annimmt.

Zitat
Von den Logiklücken in den deutschen Abenteuern will ich gar nicht erst anfangen ;)
Magst du darüber mehr erzählen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 8.03.2015 | 11:59
Skasi: Ich dachte als nur "SC-Halbbeteiligter", wir hätten das Handeln komplett nach Regeln gespielt.
Wir können uns ja beim nächsten Treffen noch mal darüber unterhalten; das dürfte dann auch hilfreich für die neue Kampagne werden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 8.03.2015 | 13:14
Ich war SL in der Runde... und nein, haben wir nicht.
Hintergrund: Die SC haben auf Darrian einen Auftrag bekommen, der sie mehr als 20 Sprünge weit weg nach Farreach führen sollte. Da ich die in den offiziellen deutschen Abenteuern vorgesehenen Örtlichkeiten nicht nach Belieben umplatzieren wollte - das führt ja dazu, daß man innerhalb kürzester Zeit nicht mehr das offizielle Universum nutzt/ nutzen kann - habe ich mich daran gehalten, was vorgegeben war.
Diese Reise sollte nur Mittel zum Zweck sein und nicht den Hauptbestandteil der nächsten 2 - 3 Sitzungen ausmachen. Wiederholtes Würfeln auf Astronavigation und Zufallsbegegnungen sowie lustiges Hex-Zählen, damit man mit einem Sprung-2-Schiff auch immer überall hinkommt usw. wäre nicht sonderlich spaßig gewesen.
Hinzu kommt, daß die Zufallsbegegnungen für Schiffe meistenteils keine oder keine negativen Auswirkungen haben und teilweise auch unpassende Begegnungen bringen (wenn die SC z.B. keinen Bergbau machen wollen oder den Frachtraum schon bis unter die Decke voll haben).
Also habe ich die Reise ereignislos gemacht und wenn es mal an der Sprungzahl haperte, dann war da ein Gasriese zum Auftanken.

Die Zufallstabellen verstehe ich mehr als Beispiele, die dann zu eigenen Tabellen umgebaut/konkretisiert werden können, wenn man eine Reise länger ausspielen und nicht überspringen will - in einer Sandbox würde ich als Spieler/SL aber auf jeden Fall auf dem Ausspielen bestehen. Passendere Ereignisse für die Interessen der Gruppe selbst und für den Subsektor/das System, in dem sich die Traveller befinden sollte man dann schon bauen, denn ohne interessante/passende/gefährliche Tabellen macht das Ausspielen tatsächlich wenig Sinn.

Beim Thema Handel lohnen sich imho die Zusatzregeln aus Merchant Prince: Mit potentiell in einer Ladung enthaltenen dangerous goods und dem alle 2 Parsecs zu würfelnden Transit Hazard Wurf (zusätzlich zu einer normalen Begegnungstabelle) sollte das Ganze schon deutlich interessanter werden, schätze ich. Zumal die Spieler(innen) den TH Wurf erschweren können und für das so erhöhte Risiko nachher Boni beim Verkauf kriegen, falls sie die Reise überstehen.

Das größere Problem ist meiner Meinung nach das Wirtschaftssystem selbst.
Die Gewinne, die mit normalem Handel (ohne Schwarzmarkt) problemlos möglich sind, passen nicht im Geringsten zu den Geldern von Auftraggebern. Wie auch soll ein normaler Auftraggeber ein paar Millionen locker machen für einen mehrwöchigen Auftrag? Und wenn die SC schon sehr weit reisen müssen, ist es doch nur logisch, daß sie jede Gelegenheit nutzen, mittels Transporten (Waren, Personen, Post) zumindest die Kosten zu reduzieren. Wenn man dann aber einen Spieler dabei hat, der viel Spaß daraus zieht, die Gewinne zu maximieren, dann kippt das Wirtschaftssystem sehr schnell.

Was das Grundbuch leider mit keinem Wort erwähnt ist, dass auch von legalem Handel immer irgendwer etwas abhaben wollen wird. In Merchant Prince gibt es dafür eine schöne Taxation Table mit den je nach Profit zu entrichtenden Steuern. Für meinen Geschmack sind die teilweise viel zu niedrig angesetzt, aber das ist ja leicht geändert. Steuern allein beheben vielleicht nicht gleich das Missverhältnis Aufträge - Handel, aber wenn lokale Regierungen anfangen, die SCs mal so richtig auszunehmen, dann werden sie sich zumindest auf ehrlichem Wege nicht mehr so leicht die Taschen vollmachen können.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Skasi am 8.03.2015 | 14:54
Ich fange mal von oben an... :)

Zitat
Aber den Handel habt ihr ausgewürfelt? Da fehlt doch irgendwo die Konsequenz. Persönlich hätte ich da - wenn ich es nicht ausspielen wollte - einfach gesagt: Ihr kommt da hin, ohne Verlust zu machen.
Das war insofern konsequent, als das Handeln zwischen den Sitzungen abgehandelt wurde und daher nicht in die Spielzeit fiel.
Also ja, wir haben es als reine Zahlenschieberei betrieben.

Zitat
Da lauern halt oft die Piraten.  8)
Genau das (und dergleichen) war der Grund für die Abkürzung der (langen) Reise: Piraten... schon wieder! Ein Freihändler... schon wieder! Ein Asteroid (mit oder ohne Erze)... schon wieder! ;)
Auf einer solchen Reise (die ja nicht dem Selbstzweck dienen sollte) wäre die x-te Piraten-Gang an einem Gasriesen als SL-Willkür rübergekommen. Piraten ballern ja auch gern mal auf SC-Raumschiffe, die dann teuer, teuer repariert werden müssen (wenn nicht schlimmeres)... Freihändler & Co. waren uninteressant für die SC, da diese ja schon vorher gesagt hatten, sie würden alles mögliche unternehmen, um den Frachtraum immer gut gefüllt zu haben, um die Kosten (allen voran natürlich die Schiffskredite) zu decken... Und Asteroiden waren schlicht und ergreifend nicht im Beuteschema der SC...

Zitat
Aber die Entlohnung der Auftraggeber ist in vielen Abenteuern tatsächlich ein Witz bzw. auf eine Gruppe ohne eigenes Raumschiff ausgelegt. Hat die Gruppe ein eigenes Schiff, muss der Auftraggeber mindestens so viel bezahlen, wie das Chartern des Schiffes alleine Kosten würde (Daumenwert: (Laufende Kosten+Standard-Entlohnung der Crew) mal 2), sonst macht die Gruppe am Ende Verlust, wenn sie den Auftrag annimmt.
Mein Eindruck der 13Mann-Abenteuer-Auswahl: Sehr beschränkt und sehr speziell. Ich tat mich sehr schwer damit, die vorhanden Abenteuer miteinander zu verbinden.
Es wird zwar in jedem Abenteuer darauf hingewiesen, daß man es ja "überall" spiele könne. Aber dann kommen eben die schon erwähnten Probleme des veränderten Universums dazu. Von der Auswahl einer anderen, genauso gut passenden Gegend (politisch, geografisch), die aber viel besser erreichbar ist, mal abgesehen.

Zitat
Magst du darüber mehr erzählen?
Da muß ich wohl zurückrudern. Ich lese jetzt nicht nochmal alle Abenteuer, nur um mit einer undifferenzierten Aussage Recht zu behalten oder irgendwas zu konstruieren ;)
Hephaistos war gut, Asteroidenrausch unpassend für die Gruppe, Gefängniswelt finde ich insgesamt komplett daneben. Stolperfalle hat uns (bzw. mir als SL) schlußendlich insofern das Genick gebrochen, als es von den SC verlangt, sich in viel zu große Belange reinzuhängen und dann Planeten-Gehüpfe auf eigene Kosten erwartet. Da haben die SC zurecht die schnellstmögliche Lösung gesucht, die heiße Ware bei jemandem abzugeben, der die Sache auch regeln kann.
Beim alten Material habe ich ein paar interessante Sachen gefunden (Schlachtkreuzer Kinunir, Nacht der Entscheidung/ Ein Gott greift ein, Forschungsstation Gamma), aber die mußten umgearbeitet werden, daß sie für unsere Gruppe passen. Und leider sind wir zu letzteren dreien nicht mehr gekommen, weil wir mit MGT vorher aufgehört haben.

Zitat
Skasi: Ich dachte als nur "SC-Halbbeteiligter", wir hätten das Handeln komplett nach Regeln gespielt.
Wir können uns ja beim nächsten Treffen noch mal darüber unterhalten; das dürfte dann auch hilfreich für die neue Kampagne werden.
Der Handel lief ja auch komplett nach Regeln.
Anscheinend ist das Wirtschaftssystem nur dann "broken", wenn es dem SL nicht gelingt, den SC das erscheffelte Geld wieder aus der Tasche zu ziehen, ohne daß die Spieler sich gegängelt fühlen ;)

Zitat
Die Zufallstabellen verstehe ich mehr als Beispiele, die dann zu eigenen Tabellen umgebaut/konkretisiert werden können, wenn man eine Reise länger ausspielen und nicht überspringen will
Okay. Das hilft einem Traveller-Anfänger-SL natürlich nicht... Ich sehe das ähnlich wie beim Kochen: Ich kann natürlich ein Rezept lesen und beim ersten Kochen direkt Änderungen vornehmen. Oder ich kann es erstmal einige Male ausprobieren, um zu verstehen, was derjenige sich dabei gedacht hat ;)

Zitat
Beim Thema Handel lohnen sich imho die Zusatzregeln aus Merchant Prince.
Ja, das kann gut sein. Ich habe es aber leider nicht und die Regeln sollten ja auch ohne Zusätze erstmal funktionieren.
Ich sehe das Problem aber weniger beim Handelssystem allein, als vielmehr bei der Kombination aus dem System mit den Abenteuern, die es nicht berücksichtigen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 8.03.2015 | 16:14
Der Handel lief ja auch komplett nach Regeln.
Anscheinend ist das Wirtschaftssystem nur dann "broken", wenn es dem SL nicht gelingt, den SC das erscheffelte Geld wieder aus der Tasche zu ziehen, ohne daß die Spieler sich gegängelt fühlen ;)

Ich wäre da eher bei Pyro und würde nicht gleich von broken sprechen, auch wenn viele MgT Subsysteme so ihre Probleme haben. Die Ergebnisse, die das Handelssystem generiert sollten halt in einer Sandbox irgendwelche Spielwelt-Konsequenzen haben und nicht nur mehr Credits auf den Charakterbögen bedeuten. Das hat aber, denke ich, mehr mit dem Problem zu tun, wie interessante Handlung und Story in einer plotfreien Sandbox entstehen als mit dem Handelssystem. Da ginge es dann auch weniger um ein gängelndes "Geld-aus-der-Tasche Ziehen" als vielmehr um die Frage, was die SCs eigentlich mit ihrem Reichtum so anfangen und wie die Sandbox auf SCs reagiert, die sehr schnell und sehr einfach Geld machen. Zum Beispiel.

Okay. Das hilft einem Traveller-Anfänger-SL natürlich nicht... Ich sehe das ähnlich wie beim Kochen: Ich kann natürlich ein Rezept lesen und beim ersten Kochen direkt Änderungen vornehmen. Oder ich kann es erstmal einige Male ausprobieren, um zu verstehen, was derjenige sich dabei gedacht hat ;)

Da hast du natürlich recht. Insbesondere bei einem Baukasten-System wie Traveller muss man erstmal ein Gefühl dafür bekommen, was man mit den Regeln so alles machen kann, welche Subsysteme für die Gruppe funktionieren und wo man anpassen und verändern sollte. Besonders hilfreich für Anfänger(innen) sind die nüchternen Traveller-Bücher da nicht.

Wenn dich das Thema Handel weiter interessiert, könntest du mal einen Blick in Suns of Gold für Stars without Number werfen. Da gibt es ein ganzes Kapitel (An Offer You Can’t Refuse -
Creating and Running Trade Adventures) mit Erklärungen zu und Generatoren für Abenteuer mit einer handelsorientierten Gruppe. Kann man genau so auch für Traveller verwenden.     





Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wulfhelm am 12.03.2015 | 00:18
Das Ganze erinnert mich an den Computerspieleklassiker Elite, wo man so lange Handel trieb, bis man nicht mehr wußte wohin mit dem Geld....
Wohl eher umgekehrt.

(David Braben kann sagen, was er will. Dass es bei Elite nicht nur ein dem Ur-Traveller extrem ähnliches Handelssystem, Sternensysteme mit Tech Level und Regierungsklassifikationen a la Traveller sowie kleine Handelsraumer mit Impuls- und Strahllasern gab... okay. Aber behaupten zu wollen, dass der Default-Charakter in Elite "Jameson" rein zufällig exakt genau so hieß wie der Beispielcharakter in den Traveller-Regeln... das ist schon eher dick aufgetragen.)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 12.03.2015 | 08:33
Schon komisch was es manchmal für Zufälle gibt...  :cthulhu_smiley:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 14.06.2015 | 14:11
Kann mir evtl. jemand sagen, wo ich die Regeln für Panzerung gegen Energiewaffen finde?
Bei den Rüstungen im Arsenal steht: "Zur Abwehr von Laser- und Energiewaffen wird ein spezieller Schutz benötigt, die Low-Tech Standardrüstungen sind nicht sehr effektiv".

Aber ich finde irgendwie weder bei den Rüstungen noch bei den Energiewaffen eine Erklärung, was das jetzt heißt. Ignorieren Energiewaffen normale Panzerung komplett? Das wäre schon ziemlich heftig.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 14.06.2015 | 14:54
Eine generelle Regel scheint es nicht zu geben, d.h. ich würde davon ausgehen, dass der normale Rüstungswert gilt (bei Low-Tech Rüstungen könnte man überlegen analog zu Hochgeschwindigkeitsprojektilen den Rüstungswert zu halbieren.) Es heißt ja auch, dass moderne Rüstungen gegen die meisten fortschrittl. Waffen gut schützen.

Explizite Ausnahmen:

Das Konvergenzstrahlgewehr, das 8 Pkt. Panzerung ignoriert (die Beschreibung spricht dafür, dass bei anderen Laserwaffen der normale Wert gilt).

Das Laser Projektionssystem ignoriert w6 Pkt. Panzerung. (2w6 beim zweiten, 3w6 beim dritten Treffer usw.)

Außerdem gibt es ja ab TL16 noch Maser, die die halbe Panzerung ignorieren (wiederum: normaler Laser scheinen das nicht zu können).

Das TL17 Solarstrahlgewehr ignoriert 5 Pkt. Panzerung.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 14.06.2015 | 18:02
Danke, das hilft mir schon sehr  :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 6.12.2015 | 16:25
In letzter Zeit lese/höre ich viel über Classic Traveller. Ich dachte ich teile einfach mal ein paar Links. Hier ist ja ohnehin wenig los...  ;)

TRAVELLER: Out of the Box (https://talestoastound.wordpress.com/tag/traveller-out-of-the-box/)

Eine Serie sehr cooler Blogposts über das Spielen mit der alten Traveller Box von '77 und die "Settinglosigkeit" der LBBs 1-3. Als jemand, der mit MgT eingestiegen ist, haben die Posts jedenfalls zu meinem Verständnis von Traveller beigetragen. Wobei uns die Frage, wo in MgT eigentlich das Setting ist, schon in meiner ersten und bisher leider einzigen Traveller Kampagne beschäftigt hat. Da hätte uns der Blog wirklich geholfen. Meine nächste Kampagne will ich definitiv auf diese oldschoolige Art aufziehen.

Seit längerem höre ich auch Behind the Claw (http://behindtheclaw.blogspot.de/), einen sehr sympathischen CT-Podcast.

Ein weiterer Podcast, Grognard Files, hat eine Folge (http://armchairadventurerblog.com/2015/11/19/the-grognard-rpg-files-podcast-episode-3-part-1-traveller/) mit Erinnerungen und Anekdoten zu CT. Einfach nett.

Habt ihr eigene Empfehlungen für die oldschool-Perspektive?




 
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 2.02.2016 | 21:24
Mal so aus Neugier:
Beim Sphärenmeister ist das Abenteuer "Stolperfalle" (deutsche Version von "Tripwire") gelistet, aber als "hat eine längere Lieferzeit" (aka out of stock) markiert.
Bei 13Mann auf der Webseite taucht das Abenteuer dagegen gar nicht erst auf.

Ist es diese Übersetzung denn überhaupt erschienen oder hat's die nie gegeben?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Vargy72 am 2.02.2016 | 21:32
Im Webshop von 13Mann taucht es als Buch und Pdf auf.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 2.02.2016 | 21:35
Im Webshop von 13Mann taucht es als Buch und Pdf auf.

Tatsache. Ulkig. Auf ihrer eigenen "Produkte"-Seite taucht es dagegen nicht auf.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 6.02.2016 | 12:33
Ja, schon seltsam. Ich habe gerade noch mal nachgesehen. Eigentlich sollte es angezeigt werden. Ich konnte leider bislang nicht den Grund herausbekommen, warum es unter Produkte nicht erscheint. Unglücklicherweise ist das CMS nicht gerade besonders intuitiv :(
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 9.02.2016 | 15:42
Na ja, ob Systeme Gasriesen haben (meistens ja) oder nicht sollten die Karten eigentlich hergeben. War zumindest früher immer so, da war dann ein schwarzer Punkt oben/rechts vom Planeten-Symbol. Und bei einem halbwegs sauber geplanten Abenteuer passt die Sprungweite des Schiffes. Wobei J2 in der Regel klappt, ggf. mit Umwegen.

Zufalls-Begegnungen sind "lustig", speziell wenn sie NICHt durch die Daten des Zielsystems (Raumhafen-Klasse, Techgrad etc) modifiziert werden. Dann kann schon mal in einem TL15/Hafen A System ein Raumpirat auftauchen. Das ist etwa so wahrscheinlich wie ein japanischer Hilfskreuzer 1943 in San Franzisko (und etwa so überlebensfähig). Da muss der SL dann mitdenken.

Das Handelssystem einfach nur runternudeln OHNE den Spielern anderweitig Geld aus der Tasche zu ziehen klappt nicht. Erst recht nicht wenn ein Spieler "Bwaps und Bonzen" spielt und das System "massiert". Egal in welcher Traveller-Version. Auch das erweiterte System von MgT hat da keine besseren Ergebnisse. Generell snd Handelskampagnen schnell im Bereich "und der SL wedelt" weil die Regeln zu extremen in beide Richtungen neigen. Generell ist das mehr ein "Hintergrund und Abenteuer-Lieferent" als ein ernst zu nehmendes System (GURPS "MBAs in Spaaaaaaaaaace" ggf. ausgenommen)

Was Traveller wenig bis gar nicht berücksichtigt sind Dinge wie Ruf/Reputation. Mit den langsamen Nachrichtenverbindungen sollte die Bereitschaft eines Spediteurs der "IMS Rustbucket" Fracht im Wert von mehreren Megacredits an zu vertrauen eigentlich stark davon abhängen ob er Schiff/Crew kennt bzw. ob jemand für sie "ein gutes Wort einlegt". Was bei langen Distanzen schwierig(er) werden sollte. Leider hat das so gar keine Elemente im System und auch keine Konzepte dafür. Wobei eine "Masters Guild" statt der "Travellers Aid Society" da durchaus Sinn machen würde.



Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 8.04.2016 | 10:16
Ich nutze mal den Samlltalk-Thread für ne kurze Frage bezüglich des 13Mann Regelwerkes. Im Grunde möchte ich nur eine Bestätigung haben  ;D  ;)

S. 16 - Händler - Tabelle: Unglück
Zum Ergebnis 2 steht da folgendes: Sie werden von einem Konkurrenten in den Ruin getrieben. Sie verlieren alle Vorteile dieser Karriere und der andere Händler wird zu Ihrem Rivalen.

Da war ich erst etwas irritiert / schockiert. Alle Vorteile? Also drei Dienstperioden komplett für die Katz'?

Dann habe ich mal die englische Formulierung nachgeschlagen:
You are bankrupted by a rival. You lose all Benefits from this career, and gain the other trader as a Rival.

Im Career Book lautet es sogar:
You are bankrupted by a rival. You lose all benefit throws from this career and gain the other trader as an Enemy.

Wenn man dann schaut, dass benefit throws die englische Formulierung für Abfindungswürfe ist, kann man vermutlich davon ausgehen, dass mit Benefits eigentlich Abfindungen gemeint ist, und die Übersetzung nur unglücklich ist, oder?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 8.04.2016 | 10:48
Macht für mich Sinn. Du verlierst durch den Bankrott ja dein Geld, nicht die erworbenen Fähigkeiten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 8.04.2016 | 10:50
Nach "Boah wie fies  :-\" war dann auch "Das kann nicht passen  :o"  ;D

Ich werde das mal für mich so notieren, denn je länger ich drüber nachdenke kann das gar nicht anders sein  :D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 8.04.2016 | 10:53
Zuerst wüsste ich gerne was Abfindungswürfe / Benefit Throws sind (finde da gerade keine Übersetzung). Ich würde das als Vorteile, welche man durch eine Beförderung erhalten hat, ansehen.
Wenn man runiert wird, bezieht sich dass wohl nur auf die Materiellen Vorteile. Bildung etc. würde ich davon ausschließen. Ansonsten besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass der Charakter direkt in die Tonne wandert....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 8.04.2016 | 11:28
Bei der Charaktererstellung kann man aus mehreren Karrieren auswählen und absolviert darin dann Dienstperioden.
Wenn man aus einer Karriere ausscheidet kann man abhängig von der Zahl der Dienstperioden Abfindungswürfe machen, also ein Vorteil, den man nach dem Ausstieg aus einer Karriere erhält.

Im Laufe der Dienstperioden erhält man aber auch andere (nicht-materielle) Vorteile, diese wieder zu verlieren wäre irgendwie unsinnig und außerdem müsste man ja genau nachhalten, welche Vorteile man wann erhalten hat, wogegen die Abfindungswürfe ja erst nach dem Unglück gemacht würden und dann halt entfallen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 8.04.2016 | 11:31
Zuerst wüsste ich gerne was Abfindungswürfe / Benefit Throws sind (finde da gerade keine Übersetzung). Ich würde das als Vorteile, welche man durch eine Beförderung erhalten hat, ansehen.
Wenn man runiert wird, bezieht sich dass wohl nur auf die Materiellen Vorteile. Bildung etc. würde ich davon ausschließen. Ansonsten besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass der Charakter direkt in die Tonne wandert....

Die Vorteile nach Rang gibt es schon - das sind meistens Skills, aber die sind hier sicher nicht gemeint, wenn von benefit throws die Rede ist. Ich würde auch sagen, dass das die ganz normalen Abfindungswürfe am Ende einer Karriere bezeichnet. D.h. je mehr erfolgreiche Dienstperioden als Händler(in) man schon hinter sich hat, desto fieser wird dieses Unglück. Andererseits finde ich es auch eine coole Motivation, wenn die erfahrene Händlerin zu Spielbeginn komplett ruiniert einsteigt und sich natürlich erstmal rächen bzw. ihre Kohle zurückhaben will.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 8.04.2016 | 11:52
Die Vorteile nach Rang gibt es schon - das sind meistens Skills, aber die sind hier sicher nicht gemeint, wenn von benefit throws die Rede ist. Ich würde auch sagen, dass das die ganz normalen Abfindungswürfe am Ende einer Karriere bezeichnet. D.h. je mehr erfolgreiche Dienstperioden als Händler(in) man schon hinter sich hat, desto fieser wird dieses Unglück. Andererseits finde ich es auch eine coole Motivation, wenn die erfahrene Händlerin zu Spielbeginn komplett ruiniert einsteigt und sich natürlich erstmal rächen bzw. ihre Kohle zurückhaben will.

Ist an der Stelle dann wohl wirklich nur blöd / falsch übersetzt.



Komme ich zur nächsten Frage  ;D

Wieder 13Mann Traveller, S. 38f

Zitat
Rentenzahlung
Ein Charakter, der seinen Dienst nach fünf oder mehr Dienstperioden verlässt (ausgenommen Scout, Schurke oder Herumtreiber), wird als Pensionär betrachtet und erhält eine Rentenzahlung. Diese Rente wird zu Beginn jedes Jahres ausgezahlt, ab dem Zeitpunkt des Dienstendes, und kann an jedem Klasse A- oder B-Raumhafen abgeholt werden.

Hier sind schon fünf Perioden in einer Karriere gemeint, oder?

Beispiel: drei Perioden als Wissenschaftler, zwei als Händler und eine als Unterhalter.

Man könnte es ja auch so sehen, dass der Dienst als Unterhalter nach insgesamt sechs Dienstperioden verlassen wird und entsprechende Rentenzahlungen möglich sind. (Ist die Frage, wie das Rentensystem im 3. Imperium geregelt ist  ;D )
Wie habt bzw. wie würdet ihr das handhaben?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 8.04.2016 | 12:03
Hier sind schon fünf Perioden in einer Karriere gemeint, oder?

Beispiel: drei Perioden als Wissenschaftler, zwei als Händler und eine als Unterhalter.

Man könnte es ja auch so sehen, dass der Dienst als Unterhalter nach insgesamt sechs Dienstperioden verlassen wird und entsprechende Rentenzahlungen möglich sind. (Ist die Frage, wie das Rentensystem im 3. Imperium geregelt ist  ;D )
Wie habt bzw. wie würdet ihr das handhaben?

In einer Karriere. Wie das mit dem Imperium aussieht, keine Ahnung, aber einige Karrieren können ja auch in Anstellung bei einem Konzern oder einer planetaren Regierung verlaufen. Wenn man dann plötzlich zu einem anderen Job auf einer anderen Welt wechselt, wäre das mit der übergreifenden Pension arg komisch.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 8.04.2016 | 12:06
In einer Karriere. Wie das mit dem Imperium aussieht, keine Ahnung, aber einige Karrieren können ja auch in Anstellung bei einem Konzern oder einer planetaren Regierung verlaufen. Wenn man dann plötzlich zu einem anderen Job auf einer anderen Welt wechselt, wäre das mit der übergreifenden Pension arg komisch.

War auch mein erster Gedanke. Wobei die Pension bei beliebigen Raumstationen abgeholt werden kann, vielleicht gibt es eine zentrale Rentenkasse, in die alle Arbeitgeber einzahlen  ;)
Muss ich mir mal überlegen, falls meine Spieler da mal irgendwann drauf stoßen, sooo relevant stufe ich das im Moment auch eigentlich nicht ein.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 8.04.2016 | 16:08
War auch mein erster Gedanke. Wobei die Pension bei beliebigen Raumstationen abgeholt werden kann, vielleicht gibt es eine zentrale Rentenkasse, in die alle Arbeitgeber einzahlen  ;)

Das könnte genauso gut eine private Rentenversicherung sein, die der Charakter da abgeschlossen hat. Das passt für mich besser ins Bild des 3I.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 8.04.2016 | 18:48
Das könnte genauso gut eine private Rentenversicherung sein, die der Charakter da abgeschlossen hat. Das passt für mich besser ins Bild des 3I.

Durch den hier: ";)" wollte ich das ausdrücken, dass ich eher nicht davon ausgehe, dass es so etwas da gibt.

Die private Rentenversicherung würde dafür sprechen, dass fünf Dienstperioden in verschiedenen Karrieren ausreichen für einen Rentenanspruch, klingt auch plausibel. Danke.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 12.04.2016 | 11:49
5 Perioden = 20 Jahre

In den USA hat(te?) man wohl idR. nach 20 Jahren in diversen Staatsberufen einen Rentenanspruch (sieht man gelegentlich in Polizeifilmen) und darauf zielt das Traveller-System ab das Mongoose ja geklont hat. Das man sich die Dinger an jedem Raumhafen IM IMPERIUM auszahlen lassen kann ist auch so ein US Ding, der Scoutservice ist ja unter anderem der US (Going) Postal Service im Weltall und der bringt halt das Gehalt. Daher ist das wohl wirklich eine "imperiale" Rente die entweder vom Staat oder von den (zwei?) großen imperialen Finanz-Megas (Hortalez und einer der Willie-Megas) verwaltet werden.

Macht Sinn bei Army/Navy/Scouts und einigen anderen Karrieren. Macht weniger Sinn bei Karrieren wie "Pirat" (Arrr Matey, ich soll die jährlichen Beiträge für die Crew der Imperatrix Arbellatras Rache unter Captain Teach einzahlen, aye) oder Freihändler/Schmuggler. Aber da muss halt der SL ggf. mal kreativ werden ODER die Rentensache streichen/durch Einmalzahlung verrechnen. Ist wie die oft blödsinninge TAS Ausmusterungsprämie.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 13.04.2016 | 09:45
Ah, danke für die Hintergrundinfo, hört sich plausibel an.  :)

Ich denke mal, dass das nicht sonderlich relevant werden wird, bin nur beim lesen drüber gestolpert.
Werde das denke ich einfach so regeln, dass nach fünf Perioden (ausgenommen Scout, Schurke oder Herumtreiber) ein Anspruch besteht, vielleicht mit der Option sich auszahlen zu lassen um ein größeres Finanzpolster am Anfang zu  haben. Mal sehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 18.04.2016 | 21:45
Das neue Bundle of Holding ist ein Traveller Bundle: https://bundleofholding.com/presents/MongooseTraveller
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 27.04.2016 | 14:56
Ich mal wieder  ;D

13Mann Traveller, portabel, S. 158, Abschnitt Bergungsgut:
Wenn das Ergebnis 8 oder mehr ist, dann beinhaltet das Schiff alles mögliche zu bergende Gut nach der Tabelle.

Im englischen Original auch nicht viel klarer formuliert:
If the result is an 8 or more, then it includes all the potential salvage in the table below it.

Im Anschluss kommt dann eine Tabelle mit Bergungsgut mit Einträgen von "3 oder weniger" bis "12".

Mit der deutschen Formulierung kann ich nicht viel anfangen, nach der englischen Formulierung würde ich davon ausgehen, dass bei einem Ergebnis von 8 oder mehr auch das Bergungsgut der niedrigeren Ergebnisse zu finden ist.
Klingt das plausibel?

(Irgendwie hilft mir immer schon das tippen, damit ich für mich zu einem Ergebnis komme, aber wo es jetzt schon hier steht klicke ich auch noch auf "Schreiben"  ~;D)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 27.04.2016 | 15:02
Klingt plausibel. Die Frage wäre ob man 3- Hazard! da mit reinnimmt. Fände ich eigentlich sogar gut, weil dann bei den besseren Funden automatisch auch ein Risiko dabei ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 27.04.2016 | 15:06
Hat einen gewissen Reiz, das stimmt. Denke aber, dass tatsächlich nur Bergungsgut/salvage gemeint ist, und damit "0-3 - Gefahr" und "4 - Kein Bergungsgut" entfallen (sollen).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 27.04.2016 | 22:12
Ja, der letzte Satz des Abschnitts ist verwirrend. Ich würde ihn weglassen, denn er ergibt keinen rechten Sinn.

Einfach 2W6 + WM und dann das Ergebnis in der Tabelle ablesen. Von 3- bis 12 ist dann alles möglich.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 28.04.2016 | 07:45
Ist auch ne Möglichkeit. Wenn man ab 8 die vorherigen Ergebnisse mit einschließt gibt's natürlich noch dickere Beute für die Spieler.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ucalegon am 31.05.2016 | 18:19
Diesen Monat sind wieder ein paar Posts der hervorragenden Traveller: Out of the Box-Reihe erschienen.

TRAVELLER: Out of the Box – The Casual and Improvisatory Nature of Early Traveller Play (https://talestoastound.wordpress.com/2016/05/31/traveller-out-of-the-box-the-casual-and-improvisatory-nature-of-early-traveller-play/)

TRAVELLER: Out of the Box – The Distant, Isolated Worlds of Original Traveller (https://talestoastound.wordpress.com/2016/05/23/traveller-out-of-the-box-the-distant-isolated-worlds-of-original-traveller/)

TRAVELLER: Out of the Box – The Peculiar Lack of Science-Fiction in Original Traveller (https://talestoastound.wordpress.com/2016/05/08/traveller-out-of-the-box-the-peculiar-lack-of-science-fiction-in-original-traveller/)

Ein anderer lesenswerter Post, auf den Out of the Box hinweist: What is Proto-Traveller? (http://spacecockroach.blogspot.de/2016/05/what-is-proto-traveller.html?m=1)

Besonders Punkt 4: Military Creep fand ich ganz interessant, weil das Militärische ja bisweilen an Traveller kritisiert wird.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: munchkin am 25.06.2016 | 14:01
Das englische Pfund hat gerade einen für uns günstigen Kurs. Es lohnt sich evtl für den einen oder anderen bei Mongoose mal vorbei zu schauen.

 :cthulhu_smiley:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: EL Machete am 14.07.2016 | 05:50
Kommt eigentlich noch was von 13 Mann?
Das Line up in der Werkstatt für das System ist ja irgendwie nirgends mehr zu finden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 14.07.2016 | 19:48
Kommt eigentlich noch was von 13 Mann?
Das Line up in der Werkstatt für das System ist ja irgendwie nirgends mehr zu finden.
Ich hab selbst keinen aktuellen Kentnisstand...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 29.08.2016 | 20:16
Heute vor 2 Jahren kamen die letzten News für Traveller bei 13Mann.
Ich gehe daher davon aus, daß das deutsche Traveller damit gestorben ist.
Bei 13Mann scheint es nicht besser zu sein, da sich da keiner muggst....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Illadrion am 4.09.2017 | 23:25
Wenn ein Schiff standardmäßig über 40 Jahre finanziert wird und der durchschnittliche Traveller-Charakter so mit 30 - 40 sein "Abenteuerleben" beginnt, dann ist das Abbezahlen ja eine Lebensaufgabe. Ist es nicht vorgesehen, dass die Spieler auch mal ein besseres / anderes Schiff haben möchten? Ist es nicht auch etwas unbefriedigend, zu wissen, dass der Charakter das Schiff wahrscheinlich nie abbezahlt?

Und sollte das Schiff zerstört werden, ist das nicht das Aus für jeden rechtschaffenen Charakter? Die Bank wird ja wohl kaum dann das nächste Schiff mit ner Laufzeit von 40 Jahren zur Verfügung stellen...

Wie handhabt ihr das und was sind so eure Erfahrungen damit?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.09.2017 | 23:38
Die "klassische" Freihändler-Kampagne hab ich bei Traveller nie gespielt...

Wenn ein Schiff standardmäßig über 40 Jahre finanziert wird und der durchschnittliche Traveller-Charakter so mit 30 - 40 sein "Abenteuerleben" beginnt, dann ist das Abbezahlen ja eine Lebensaufgabe. Ist es nicht vorgesehen, dass die Spieler auch mal ein besseres / anderes Schiff haben möchten? Ist es nicht auch etwas unbefriedigend, zu wissen, dass der Charakter das Schiff wahrscheinlich nie abbezahlt?
Man braucht ja nur DEN EINEN Coup, und ist dann auf einen Schlag reich und kann mit einer Sonderzahlung sein Schiff aus den Fängen der Bank befreien.

Zitat
Und sollte das Schiff zerstört werden, ist das nicht das Aus für jeden rechtschaffenen Charakter? Die Bank wird ja wohl kaum dann das nächste Schiff mit ner Laufzeit von 40 Jahren zur Verfügung stellen...
Das Schiff war versichert...

Zitat
Wie handhabt ihr das und was sind so eure Erfahrungen damit?
Wie gesagt: Die klassische Freihändler-Kampagne hab ich nie gespielt. In meiner längsten Kampagne waren die SCs Diplomaten des Imperiums, und das Schiff wurde gestellt. In einer anderen Kampagne waren die SCs Mitarbeiter/Anteilseigner einer interstellaren Spedition (spezialisiert auf gefährliche Spezialaufträge) und haben im Verlauf des Spiels den Fuhrpark immer weiter aufgefüllt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 4.09.2017 | 23:40
+ es können Anteile mehrfach ausgewürfelt werden, so dass u.U. deutlich weniger als 40 Jahre zurückgezahlt werden müssen

+ Anagathics :D

Was haltet ihr eigentlich so von Pirates of Drinax? Die Neuauflage ist ja jetzt raus (Hardcover kommt im November) und es gibt schon zusätzliche Erweiterungen!

Ich bin eigentlich kein Fan der Aslan, überlege aber doch, da mal so richtig zu investieren. Ich kenne die Originalkampagne nicht, aber der Autor hat ja einen guten Ruf.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 4.09.2017 | 23:44
Das geht von zu Geld kommen und einen Riesenbatzen auf einen Schlag abbezahlen über standardmäßiges Krebsen bis hin zu "das ist gar nicht meins", wobei sich Letzteres dann wieder aufteilt in geliehen, zur Verfügung gestellt, geklaut.

Selbst wenn ich eine "richtige" Freihändler-Kampagne spielen/leiten würde, wäre dieser Buchhaltungspart mal so gar nicht mein Schwerpunkt.
Aber der deutsche Spieler an sich geht da ja richtig drin auf...  ;D ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.09.2017 | 23:46
Was haltet ihr eigentlich so von Pirates of Drinax? Die Neuauflage ist ja jetzt raus (Hardcover kommt im November) und es gibt schon zusätzliche Erweiterungen!

Das Konzept ist genial, ich hab es bisher aber nur überflogen und kann daher keine abschließende Bewertung abgeben. Mein Eindruck bisher ist aber weitestgehend positiv.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Illadrion am 5.09.2017 | 18:23
Aber der deutsche Spieler an sich geht da ja richtig drin auf...  ;D ;)

Naja, wenn es ein deutsches System wäre, würden 5 unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und der Charakter hätte doch 100%ig mindestens mal nen Bausparvertrag.  ~;D

Danke für die Antworten. Gut, dann sollten mögliche Coups einfach genug abwerfen, dass man nicht die Sorge haben muss, dass man die Raten nicht mehr bezahlen kann oder man schafft anderweitig Möglichkeiten, an ein Schiff zu kommen. (Wrackbergung und anschließendes Reparieren, Organisieren von Ersatzteilen (z.B. Ersatzreaktor etc.), ... Da kann man sogar schon ne nette Story aufbauen.) :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 6.09.2017 | 19:52
Und dann sind da immer noch die "Subbies", gerade die 600to Bastion bzw. Stellar Kombifrachter sind tolle Abenteuer-Plattformen (Spungstark, relativ solide zu bewaffnen, Kombi aus Fracht und Passagierschiff, flexibles Design). Subbies sind Schiffe wo Teile der Kosten von einem Planeten o.ä getragen werden. Als Ausgleich hat der Mitsprache-Rechte was der Frachter macht. Erlaubt aber trotzdem Designs zu verwenden die sich "neu nicht rechnen" und gibt neue Aufhänger für Abenteuer. Die Regeln haben typischerweise nur zwei "Subbies" (Den 600to Typ-M und den eher langweiligen 400to Typ-R) aber praktisch kann jedes Schiff, sogar ein leichtes Kriegsschiff, ein "Subventioniertes" Schiff sein.

Einige Regelsysteme haben auch die Option "altes Schiff" mit weniger Raten drauf aber dafür diversen Macken. Zusammen mit Regeln die den Ingenieur von der "Tagesform" des SL entkoppeln sind die interessant für Gruppen die gerne Ingenieure dabei haben.

Und dann ist da immer die Option das der SL den ganzen "Finanzierungs-Kram" unterlässt und die Spieler auf anderen Wegen zum Schiff gekommen sind (Erbschaft etwa). Dank TNE wissen wir das halbwegs professionell gewartete Schiffe locker 80+ Jahre halten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Wulfhelm am 7.09.2017 | 15:25
Danke für die Antworten. Gut, dann sollten mögliche Coups einfach genug abwerfen, dass man nicht die Sorge haben muss, dass man die Raten nicht mehr bezahlen kann oder man schafft anderweitig Möglichkeiten, an ein Schiff zu kommen. (Wrackbergung und anschließendes Reparieren, Organisieren von Ersatzteilen (z.B. Ersatzreaktor etc.), ... Da kann man sogar schon ne nette Story aufbauen.)
Man sollte immer eines bedenken: Ein abbezahltes, intaktes Handelsschiff ist eine Gelddruckmaschine. Selbst wenn man nur Fracht und Passagiere kutschiert (also nicht selber handelt), kann man mit einem Freihändler Cr 134000 pro Sprung einsacken. Selbst wenn Du alle Kosten abziehst und noch ein bißchen Leerlauf einkalkulierst, hast Du im Monat leicht MCr 0,2 übrig.
Was ja auch logisch ist. Kein Mensch würde ein Schiff für zig Millionen kaufen, wenn man damit nicht auch ordentlich verdienen könnte. Nur ist es deswegen eben auch logisch, dass jemand, der sich als Besatzungsmitglied hochgedient hat, so ein Schiff vermutlich nicht einfach so ohne Finanzierung sein Eigentum nennt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sashael am 26.09.2017 | 17:27
Mal ne blöde Frage: Was genau stellt ein Schiffsanteil dar und wie verwendet man ihn im Spiel?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 26.09.2017 | 17:36
In MgT2 ist ein ShipShare 1 MCr wert und wird mit der Hypothek für ein Raumschiff verrechnet.

Das heißt, wenn die Gruppe mit der Charaktererschaffung ein Raumschiff haben will, dann nimmt man den Preis des Raumschiffes, zieht für jeden Ship Share 1 MCr ab und berechnet von dem restlichen Betrag aus die Hypothek. Ship Shares reduzieren also (praktisch nicht spürbar) den Betrag, den man monatlich zahlen muss. So habe ich es jedenfalls verstanden.

Rechenbeispiel:

Ein Free Trader kostet MCr45,342. Für die Hypothek würden die Spieler normalerweise 40 Jahre lang jeden Monat gerundet MCr0,189 zahlen müssen (45,342/240). Angenommen, die Spieler haben über die Charaktere verteilt 5 Ship Shares, das reduziert die Kosten auf MCr40,342 und damit pro Monat auf MCr0,168.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 26.09.2017 | 17:38
Mal ne blöde Frage: Was genau stellt ein Schiffsanteil dar und wie verwendet man ihn im Spiel?

Im Endeffekt sind sie eine abstrakte Zusammenfassung von Erspartem, Gefallen, die man einfordert, Rabatte, die man heraushandeln kann, Leute, die man kennt, die Leute kennen, die billige Raumschiffe verkaufen, die "vom Laster gefallen sind", etc.

Zumindest in MgT1/13Mann kann sich das in einer Gruppe schon signifikant auswirken.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sashael am 26.09.2017 | 18:55
Danke. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 5.01.2018 | 18:37
In welchem Buch ist denn die abstrakte Raumkampfkarte mit den kreisförmig angeordneten Segmenten?
Ich bin mir sicher, ich habe die irgendwo, finde sie aber in keinem meiner Bücher  :verschwoer:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.01.2018 | 19:22
In welchem Buch ist denn die abstrakte Raumkampfkarte mit den kreisförmig angeordneten Segmenten?
Ich bin mir sicher, ich habe die irgendwo, finde sie aber in keinem meiner Bücher  :verschwoer:

Traveller, Raumkampf, kreisförmig angeordnete Segmente? Meinst du das da?
https://www.tanelorn.net/index.php?topic=100141.0
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 5.01.2018 | 19:25
Nein, die Segmente waren ungleichmäßig geformt (aber nur aus ästhetischen Gründen, hat keine regelseitige Bedeutung) und der Witz daran war, dass es zwar einen Mittelpunkt gab, aber man damit auch die Entfernungen der Schiffe in den Außenbereichen untereinander ordentlich nachhalten konnte.


Kann sein, dass das aus einem ganz anderen System kommt und ich es grad durcheinander bringe.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Green Goblin am 17.02.2018 | 14:26
 (http://www.mongoosepublishing.com/media/catalog/product/cache/1/thumbnail/600x600/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/p/o/pod_box_front__1.jpg)


Kennt das jemand und kann mir da jemand was zu erzählen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 17.02.2018 | 16:46
"Pirates of Drinax" ist die Kampagne für das aktuelle Traveller. Eine richtig tolle Prämisse, es braucht aber auch richtig aktive Spieler, die eigene Ideen einbringen, und einen Spielleiter, der bereit ist, ordentlich Zeit und Energie zu investieren. Selber benutze ich deswegen momentan nur Versatzstücke aus der Kampagne, aber auch dafür, als Settinginformation und Ideensteinbruch, ist sie sehr gut geeignet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Kardohan am 17.02.2018 | 17:57
The Pirates of Drinax war eine 10-teilige Sandkastenkampagne aus den Jahren 2011-2016 für Mongoose Traveller 1st Edition. Im Jahr 2017 wurde die Kampagne auf die 2nd Edition übertragen und um mehrere Supplements und Scenarios erweitert.
Die Kampagne spielt in den Trojan Reaches und macht die Spieler zu Freibeutern in Diensten von König Oleb von Drinax, um das Königreich Drinax wieder in seinen früheren Glanz zu versetzen. Die Spieler können das Abenteuer in beliebiger Reihenfolge durchlaufen und sich so viel Zeit zwischen den Modulen nehmen, wie sie wollen.
Die Kampagne war und ist nicht schlecht, aber ich warte eher auf die Wiederauflage des Traveller Adventures für die 2E. Gleiche Prämisse aber um einiges knackiger und ich mag die Marches einfach lieber als die Reaches.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 19.02.2018 | 00:24
Die Kampagne war und ist nicht schlecht, aber ich warte eher auf die Wiederauflage des Traveller Adventures für die 2E. Gleiche Prämisse aber um einiges knackiger und ich mag die Marches einfach lieber als die Reaches.

Ich glaube, die Prämisse von "The Traveller Adventure" ist total anders. Da sind die SCs keine Freibeuter mit Kaperbrief, die im Auftrag des Königs ein untergegangenes Sternenreich zu neuer Macht verhelfen sollen und so, sondern eher die klassischen Freihändler. Oder? Ich kenn bloss das CT-Original.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 9.09.2018 | 15:18
Weil es woanders wieder mal anklingt:

Wo kommt eigentlich der Eindruck her, Traveller wäre (zwingend) Hard-SF - doch nur von der trockenen Präsentation, oder?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 9.09.2018 | 15:32
was sollte es den sonnst sein wenn nicht Hard SF ?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 9.09.2018 | 15:35
was sollte es den sonnst sein wenn nicht Hard SF ?

Space Opera?
Man kann mit Traveller sicher so einiges machen; ich würde da Hard SF nicht unbedingt im Vordergrund sehen (ich habe in der Beziehung aber auch insbesondere Probleme mit dem Imperiums-Setting und seinen unwahrscheinlichen Aliens ...).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 9.09.2018 | 15:36
@Supersöldner:

Traveller ist ein SF-Baukasten.
Miller hat dann auf vielfachen Wunsch ein Setting nachgeliefert, aber auch das ist jetzt nicht übermäßig hard.


Was sind denn für dich travellertypische und am Besten "fest verdrahtete" hard-SF-Elemente?

An den meisten Stellen gibt doch allein schon das grobkörnige Regelsystem diese Unterscheidung gar nicht her.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Supersöldner am 9.09.2018 | 15:41
hab nur eins der Bücher aber alles was man so hört fand ich Hard Sf . wo ist den dazwischen und zwischen Space Opera der unterschied ?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 9.09.2018 | 15:48
wo ist den dazwischen und zwischen Space Opera der unterschied ?

I rest my case  ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.09.2018 | 22:07
Weil es woanders wieder mal anklingt:

Wo kommt eigentlich der Eindruck her, Traveller wäre (zwingend) Hard-SF - doch nur von der trockenen Präsentation, oder?

Vielleicht auch daher, dass es bei Traveller für viele Dinge Regeln gibt, die in anderen SciFi-Rollenspielen nicht behandelt werden, und das Realismus-Argument da immer im Hintergrund mitschwingt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 10.09.2018 | 06:18
Ich habe so gar nicht den Eindruck, dass das bei Traveller übermäßig viel oder zentral wäre.

Schwingt da ggf. die zeitgenössische Wahrnehmung von SF-Rollenspielen mit rein?
Es gibt ja einige Vertreter, die eher nur mal ein paar Pinselstriche hinschmeißen und/oder sich mit ganz vielen Sachen einfach nicht befassen - Ashen Stars oder Coriolis fallen mir da sofort ein, aber auch Numenera, FFG Star Wars und alles aus der Ecke pbtA und Fate.
Wenn das der Maßstab ist, sieht - leicht überspitzt - natürlich alles aus wie Hard SF, wo mal drei Worte über Ökonomie, Techlevel und Fahrzeugbau verloren werden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Kaskantor am 24.10.2018 | 20:08
Wo muss ich denn hin, wenn ich mal eine kurze Zusammenfassung von Traveller haben möchte?
Vor allem auch mit der neueren Edition.
Zur Zeit hypt mich Space Opera und SiFi Spiele sehr:).
Ist da was neues in Sicht? Lohnt sich das deutsche Edition und um was geht es da überhaupt?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 24.10.2018 | 20:38
Wo muss ich denn hin, wenn ich mal eine kurze Zusammenfassung von Traveller haben möchte?

Uff...ööhm...tja... :)

So eine richtig schöne Kurzübersicht habe ich jenseits des Wiki-Artikels nicht zu bieten.

Du kannst dich natürlich auch hier erschlagen lassen:
http://wiki.travellerrpg.com/Main_Page  ;D



Ist da was neues in Sicht? Lohnt sich das deutsche Edition und um was geht es da überhaupt?

Da die deutsche Lizenz vor Kurzem gewechselt hat und es noch eine unübersetzte Mongoose-Edition gibt, könnte sich da was tun - aber ob und wann, vermag ich nicht genau zu sagen.

Die aktuelle deutsche Edition ist zwar etwas anstrengend sortiert, aber steht darin der englischen Vorlage in nichts nach. Von daher spricht nichts gegen die deutsche Ausgabe, wenn man damit leben kann, dass das die "veraltete" 1. Mongoose-Edition ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Kaskantor am 24.10.2018 | 21:41
Also ist Mongoose englisch die Aktuellste?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 24.10.2018 | 23:11
Radio Erewan.

Es gäbe zZt noch 'aktuell' Traveller 5. Das ist von 2013. MongTrav ist von 2008 bzw 2016 für die 2nd Edition.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 24.10.2018 | 23:17
Also ist Mongoose englisch die Aktuellste?

Die aktuellste Version ist Mongoose 2nd Edition. Die deutsche Version von 13Mann basiert auf Mongoose 1e und ist für alle Belange brauchbar. Außerdem hat sie den Vorteil, dass wirklich ALLES, was man zum Spielen braucht, in einem Buch ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 25.10.2018 | 06:52
Die 2nd Edition ist etwas schicker und ein paar Feinheiten bei der Ausrüstung sind da mMn besser gelungen.
Rein regeltechnisch nehmen sich die beiden Editionen aber nicht viel - ideal fände ich leider mal wieder einen Hybriden bzw. ein paar Dinge aus der 1st Ed. sind weggefallen, die ich eigentlich ganz gerne hatte. Kann man aber unproblematisch wieder ankleben  :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 25.10.2018 | 12:30
Die 2nd Edition ist etwas schicker und ein paar Feinheiten bei der Ausrüstung sind da mMn besser gelungen.
Rein regeltechnisch nehmen sich die beiden Editionen aber nicht viel - ideal fände ich leider mal wieder einen Hybriden bzw. ein paar Dinge aus der 1st Ed. sind weggefallen, die ich eigentlich ganz gerne hatte. Kann man aber unproblematisch wieder ankleben  :)
Welche Sachen sind es denn? Ich habe bisher immer nur Ergänzung gesehen, keine Sachen die weg gefallen sind
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 25.10.2018 | 15:01
Vor Allem die Abwarten-Regel und die zwei Optionalregeln zum sofortigen KO (wenn END durch einen einzigen Angriff auf 0 geht) und zur zufälligen Auswahl des betroffenen Attributs beim ersten Treffer.

Alles kein Beinbruch, ist wie gesagt schnell wieder eingefügt bzw. mache ich im Fall von Abwarten eh anders. Warum man da aber das Gefühl hatte, hier gar keine Regelung zu brauchen und das überhaupt nicht ansprechen zu müssen, ist mir nicht ganz klar. Kommt doch oft genug vor.


Die meisten restlichen Änderungen sind mir dagegen sehr recht und ich möchte sie nicht mehr missen (keine Rückstoßregel und auch sonst einfacheres/schnelleres Vollautomatikfeuer (mache ich aber mittlerweile auch anders als die 2nd) vereinfachte Reichweiten und Deckung, anderer Dodge-Abzug, Waffeneinsatz beim Grappling usw.).
Das sind zum großen Teil Vereinfachungen/Vereinheitlichungen statt Ergänzungen, aber die sind allemal sinnvoll.

In der 1st gibts ja auch in späteren Publikationen so ein bisschen "system bloat" (gerade im Söldner-Handbuch), der mir entschieden gegen den Strich geht - weil da kleinteiligere Regeln für Dinge hinzukamen, die entweder abschließend behandelt waren oder bewusst keine Regeln hatten. So was ärgert mich, wenn man offenbar gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, nach welchen Grundannahmen das System mal gebaut wurde.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Kaskantor am 25.10.2018 | 15:13
Und wer hat nun die Lizens? Und es zeichnet sich noch nichts neues ab? Also weder deutsch noch Mongoose 3.Edtion?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 25.10.2018 | 15:28
Die Lizenz für die deutsche Mongoose 1st Ed. ist von 13Mann zu Prometheus gewechselt (zusammen mit dem Rest von 13Mann ;)).
Ob und wie da Mongoose 2nd mit dran hängt, weiß ich nicht - ich kann auch nicht sagen, ob 13Mann da schon mit einer Übersetzung angefangen hatte.

Auf englischer Seite bestehen bei Mongoose bestimmt keine Ambitionen, demnächst mit einer 3rd Ed. anzufangen - die 2nd Edition ist von 2016 (!), also quasi krachneu.



Zur englischen Lizenz:
Grundsätzlich liegen die Rechte bei Marc Miller's Far Future Enterprises, sprich immer noch beim Autor des allerersten Traveller.
FFE verlegt auch Traveller 5 selbst, aber parallel dazu dürfen einige andere neues Traveller-Zeug veröffentlichen und/oder ihren alten Kram weiter vertreiben (QLI/RPGRealms Publishing, Mongoose Publishing und Steve Jackson Games).

Da ist also ziemlicher Wildwuchs angesagt und man kommt mit den ganzen Editionen und unterschiedlichen Ausrichtungen schnell mal durcheinander.
Traveller 5 ist z.B. ein gigantischer, überkomplexer Wälzer mit Regeln und Baukästen für alles und jedes - also ein ganz anderer Ansatz als MongoTraveller.


Ich bleibe dabei:
Wenn ich von Null neu einsteigen müsste, würde ich das mit MongoTraveller 2nd tun und vielleicht schauen, was ich von der 1st noch plündern will.
Abgesehen davon, dass die 1st Altbestand war, habe ich das auch genau so gemacht  ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 25.10.2018 | 15:32
Und wer hat nun die Lizens? Und es zeichnet sich noch nichts neues ab? Also weder deutsch noch Mongoose 3.Edtion?

Mongoose hatte "damals" eine Lizenz für Traveller von Marc Miller (dem Ur-Autor), und dann an 13Mann unter-lizenziert. Jene ursprüngliche Lizenz war aber zeitlich begrenzt und ist mittlerweile abgelaufen und wurde für die zweite Mongoose-Edition nochmal verlängert. Ich bezweifle (aus verschiedenen Gründen), dass sich diese Verlängerung auch auf die deutsche Sub-Lizenz von 13Mann bezieht. 13Mann selbst wurde kürzlich von Prometeus Games übernommen.

Meine Vermutung ist, dass momentan überhaupt niemand eine Lizenz für's deutsche Traveller hat, und wenn, dann ist es PG. Von daher würde ich in nächster Zeit nicht mit deutschen Traveller-Veröffentlichungen rechnen. Falls ich falsch liege darf man mich gerne korrigieren.

Bei den englischen Sachen hat Mongoose die Veröffentlichungs-Frequenz für die 2. Edition auch stark reduziert, und von einer 3. Edition ist auch keine Rede. Braucht man auch nicht. Alles, was man für Traveller braucht, ist verfügbar, bzw. sogar viel mehr, als man braucht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Kaskantor am 25.10.2018 | 15:58
Ok, dann werde ich falls ich einsteige wohl eher bei der neueren Second Edition zuschlagen.
Aber tatsächlich nicht unkompliziert das ganze:).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 25.10.2018 | 17:16
Der Trick zum Einstieg ist, nicht alle Regeln zu benutzen, bloß weil sie da sind, sondern nur die, die man für die Kampagne braucht. Schon das GRW ist nur als Baukasten zu betrachten (bezieht sich auf M1E/13M, gilt sicher genau so für die anderen Editionen). Sogar das 3I-Setting ist nur optional.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Kaskantor am 25.10.2018 | 17:38
Ich mag fertige Settings, taugt das 3. Imperium was?
Frei würde ich die Regeln wohl für ein Cyberpunk-Setting nutzen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 25.10.2018 | 18:41
Ich mag fertige Settings, taugt das 3. Imperium was?
Ich mag das 3I. Es ist aber ein Setting, dass quasi jeder Spielleiter (leicht oder krass) unterschiedlich interpretiert bzw. auch interpretieren muss, und dadurch ist es nicht gerade zugänglich.

Zitat
Frei würde ich die Regeln wohl für ein Cyberpunk-Setting nutzen.
Es gibt zwar rudimentäre Regeln für Cyberware, aber meine erste Wahl für ein Cyberpunk-Setting wäre Traveller wahrscheinlich nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 27.10.2018 | 12:14
Anpassungen (Cyberware) gibt es im GRW nur sehr wenige. Im Söldner-Buch ist noch ein bisschen und eine größere Auswahl gibt es noch im Ausrüstungsband. Im 13M-Buch „Roboter“ habe ich ein ganzes Kapitel dem Thema gewidmet inkl. Regeln zur Cyberwarenutzung. Das sollte eigentlich alle Bereiche abdecken.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 18.12.2018 | 11:41
Sonntag gab es einen fiesen TPK: Die Gruppe hat ein Raketenlager geplündert. Bei dem anschließenden Rückzugsgefecht (mit ständig scheiternden Astrogationsberechnungen) gegen drei 10t-Jäger haben sie einen Treffer im Frachtraum abbekommen...
 ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 4.01.2019 | 17:06
Wenn es die "guten Sachen" (und Mongoose/13Mann 1. Edition ist es meiner Meinung nach nicht) eh nur auf englisch gibt - dann kann man sich auch von Marc Miller / Far Future Enterprises direkt die Sachen als PDF holen. Da gibt es bis auf "Büros und Bürokraten Traveller" aka GURPS Traveller (Suuuuuperperfektes, unbestechliches, omnipräsentes Imperium - hach wie spannend) und den Mongoose-Sachen alles als gute Scans. Also von

Clunky<<<Classic Traveller (Ein seeeehr altes System das man IMHO leise sterben lassen sollte)

MegaTraveller (Mit "Hard Times" eines der beiden Top Settings, CharGen ist halt wie bei Clunky und Mongoose "Diktatur der Plastikklumpen" - kann man mögen, muss man dank:

Traveller-The New Era (IMHO die beste Charakter-Generierung, drittbestes Setting, ist halt recht "düster/Mad Maxic")

aber nicht.

T20 (Mit "Gateway to Destiny" das andere Top-Setting, Regelsystem eher "mau" da DND 3.x / OGL)
T4 (Nie Gespielt, Setting ist "seeeehr frühes 3I" - nicht meines)
T5 (Baukasten-System, muss man "mögen" um es zu spielen)

alles auf DVD. Oder einzelne Sachen als Download über DriveThrough. TNE hat sogar Cybercram wenn man es braucht. TNE Regeln und "Gateway to Destiny" Setting sind einfach nur nett wenn man nicht "Deutsch-Deutsche Grenze 1986 im Weltall" aka Spinwärts Marken spielen will und an "ich bastel mir was" auch kein Interesse hat. Die Domäne ist "The Great Game in Space" mit dem Imperium zwar als potentiell grosse Macht aber bedingt durch Distanz, Unwichtigkeit und "Ist gerade Krieg in ner anderen Ecke" eben nur potentiell. Und TNE (oder MegaTraveller) haben diverse der Regeln/Spielzeuge die praktisch sind wenn man Piraten will OHNE auf die "Tagesform" des SL angewiesen zu sein
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 4.01.2019 | 17:49
Zitat
Da gibt es bis auf GURPS Traveller und den Mongoose-Sachen alles als gute Scans.

Da die Lizenz schon vor einiger Zeit an Marc Miller zurückgegangen ist, sind auch die GT-Publikationen bei FFE (und Warenhouse 23) zu beziehen. Zwar nicht als Scan aber dafür gleich als OEF-PDF.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 4.01.2019 | 17:57
Ihr dürft mich steinigen... ich grübel in der letzten Zeit immer mehr über eine neue Traveller Kampagne nach.
Im Moment fixt mich die Spielregeln (also das Taskresolution und Kampfsystem) so gar nicht an, das Setting dafür um so mehr. Einen Teil der Regeln (Lifepath Charaktererschaffung, sternsysteme, etc.) auch.

Im Moment überlege ich, das Star Wars d6 (beziehungsweise das Open d6 Space) System zu nehmen und damit Traveller zu spielen. Also, ich habe Jehova gesagt. Ist Weibsvolk anwesend?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: mattenwilly am 4.01.2019 | 18:00
Danke für die Info zu GT
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: General Kong am 4.01.2019 | 18:12
Im Moment überlege ich, das Star Wars d6 (beziehungsweise das Open d6 Space) System zu nehmen und damit Traveller zu spielen. Also, ich habe Jehova gesagt. Ist Weibsvolk anwesend?

NEINneinNeIN!!!

D6 Space ... interessante Idee. Das habe ich nämlich auch. Und in Bezug auf die Traveller-Regeln ein änliches Problem: Setting - Si! Regeln - nun ja ...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 24.02.2019 | 22:27
Hat schon jemand einen Blick in "Traveller Companion" geworfen und kann was dazu sagen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Gwynplaine am 25.02.2019 | 08:55
Hat schon jemand einen Blick in "Traveller Companion" geworfen und kann was dazu sagen?

Würde mich auch interessieren. Ich finde den Preis für das PDF noch recht hoch und würde mich über einen kurzen Überblick freuen...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 25.02.2019 | 10:00
Es ist verhältnismäßig umfangreich mit 166 Seiten. Überrascht haben Kapitel wie "Travellermap and the wiki", "Interpreting UWP Data" und "Gravitiy...". Ich finde es ist sein Geld wert und die Liebe liegt im Detail. Gute Ergänzung, aber definitiv kein "Must-Have"...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ara am 3.03.2019 | 21:31
@YY:
[...] auch sonst einfacheres/schnelleres Vollautomatikfeuer (mache ich aber mittlerweile auch anders als die 2nd)[...]

Da ich nun mit weiterem Basteln ja wieder warten muss, bis die neuste Version von meinem SR-Homebrew durch die Testsession ist, hatte ich Zeit übrig und konnte mir somit mal die Grundregeln und Kampfregeln von Mongoose Traveller 2nd durchlesen. (Ist ja nicht so, als wären die nicht auf einer angenehm überschaubaren Anzahl von Seiten untergebracht und sehr gut zu lesen und zu verstehen. :))

Aber deswegen würde ich nun gerne wissen, was du denn an den Regeln für das Vollautomatikfeuer geändert hast und aus welchem Grund?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 3.03.2019 | 21:48
NEINneinNeIN!!!

D6 Space ... interessante Idee. Das habe ich nämlich auch. Und in Bezug auf die Traveller-Regeln ein änliches Problem: Setting - Si! Regeln - nun ja ...
Dann laß mich an den Gedanken partizipieren...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 3.03.2019 | 22:11
Aber deswegen würde ich nun gerne wissen, was du denn an den Regeln für das Vollautomatikfeuer geändert hast und aus welchem Grund?

Ich habe das RAW-Vollautomatikfeuer komplett rausgeschmissen bzw. mit Burst Fire vereinheitlicht und vergebe dabei einen Angriffs- statt einen Schadensbonus.
Sprich: Eine Waffe hat einen Auto-Wert (bzw. bei mir RoF) und man kann frei wählen, wie viel man davon nutzt. Für jeden genutzten Punkt über 1 bekommt man einen 1:1-Bonus auf den Angriffswurf (und damit mittelbar auch auf den Schaden, weil der Erfolgsgrad dort mit eingeht).

Ergänzend: Jede Waffe hat einen abstrakten Munitionsvorrat, der angibt, wie viele Kampfrunden man bei RoF 1 damit hin kommt. Höhere RoF zieht entsprechend mehr aus diesem Vorrat.
Diese Zahlen fallen so aus, dass man die meisten kleineren Waffen innerhalb von 2-3 Runden leer macht, wenn man voll laufen lässt.


Hintergrund dieser Änderung ist der enorme Nutzen von RAW-Autofeuer. In einem so abstrakten Kampfsystem ohne Trefferzonen und mit so langen Kampfrunden ist für mich nicht nachvollziehbar, warum nur vollautomatische Waffen Mehrfachangriffe bekommen sollen* - also bekommt sie kurzerhand keiner.
Alles andere passt mMn ganz gut zusammen, auch RAW-Burst Fire, aber das RAW-Automatikfeuer sticht da mMn schon enorm raus.

*Genau so war mir nicht klar, warum ich bei so einem abstrakten Konzept Munition konkret zählen soll - viel zu kleinteilig, weg damit  :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ara am 5.03.2019 | 01:34
Also genau so, wie du es auch für Black Mohawk angedacht hast? Hast du diese Art der Handhabung von Vollautomatik-/Salvenfeuer bei Traveller schon im Praxiseinsatz gehabt - sprich hat das für deine Gruppe und dich im Spiel gut funktioniert und automatische Waffen zwar nützlich aber nicht zum Nonplusultra gemacht?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 5.03.2019 | 05:09
Ja, ziemlich wie bei Black Mohawk - nur eben als Bonus für den 2d6-Wurf statt wie dort als zusätzliche Würfel. Bei Black Mohawk macht es über den Würfelmodus etwas mehr aus, weil damit gerade bei moderaten Mindestwürfen schnell mal 2-3 Schadensniveaus mehr rausspringen. Bei Traveller ist der Schadensbonus zwar ganz nett, aber der Knackpunkt ist da eher der (große) Einfluss auf die Frage, ob man überhaupt trifft. 

Und noch mal ja, das hat in der Spielpraxis bisher genau das getan, was es sollte (und zwei Gruppen, die Traveller vorher nicht kannten, hatten das sofort drauf und gar nicht als spielmechanischen "Fremdkörper" erkannt ;)).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 16.06.2019 | 16:02
Sagt mal, benutzt von euch jemand so eine Art Logbuch/Abenteuer-Tagebuch, wo man Eintragungen machen kann wie welchen NPC man begegnet ist, wo man wann gewesen ist usw.? Ich habe nach Vorlagen gesucht, aber leider keine schönen gefunden, die zu Traveller passten. Also sowas mit Tabellen z.B. wo man eintragen kann, welche Welten man besucht hat etc.
Ich kenne ähnliches z.B. aus Earthdawn und ich hätte schwören können, dass ich mal was für Traveller gesehen habe, aber ich finde es nicht mehr.

Ich meine nicht das uralte Judges Guild Traveller Logbook.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 16.06.2019 | 17:37
Ich nutze dafür Google Drive und Google Tabellen, was wunderbar funktioniert und von allen Beteiligten gepflegt werden kann.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Bondante am 18.06.2019 | 01:05
Da wir über Roll20 spielen habe ich meinen Spielern ein Handout gegeben wo sie sich ein Logbuch angefertigt haben. Sie schreiben das dort relativ Plump rein  ;D aber für abwesende Spieler und um nochmal nachzulesen was passiert ist reicht es aus.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 18.06.2019 | 09:53
Hm, ja, Online-Tools bzw. das an sich am PC zu führen geht natürlich. Ich hatte nach einer Handschriftlichen Lösung gesucht, damit man es im Spiel leichter einsetzen kann. Notebooks am Spieltisch finde ich unhandlich und am Tablet kann ich nicht so gut tippen. Vielleicht sollte ich mir einfach mal eine Tastatur fürs Tablet besorgen.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 5.08.2019 | 18:12
Ich lese jetzt im Ernst MongooseTraveller 2 und bin fast schon begeistert ... es ist flott geschrieben, verständlich (vielleicht hier und dort etwas knapp) - und mir war, obwohl ich eigentlich MG-Traveller 1 halbwegs kenne, nicht bewusst, wie viele geniale kleine Mechanismen da drin stecken. Vielleicht sind sie in der 2. Edition tatsächlich einfach besser präsentiert.

Toll finde ich unter anderem, wie Spezialisierungen funktionieren - man hat einfach die Grundfertigkeit, die die "untrained penalty" wegkauft, auf 0, und alle Punkte darüber müssen dann jeweils in Spezialisierungen investiert werden. Ist für fast alle Bereiche total plausibel (deine Grundkenntnisse in Engineerung helfen dir auch beim Fusionsreaktor, selbst, wenn du eigentlich auf Hyperantrieb spezialisiert bist), nur bei Sprachen ist die Erklärung ein bisschen bemüht (0 repräsentiert "kann von diesem und jenem ein paar Sätze"). Vor allem ist es aber einfach zu handhaben, funktioniert ohne irgendewelche Ableitungen von anderen Werten und ist total einheitlich.

Auch der Umgang mit Probendauer und schnell/langsam machen ist genial einfach verglichen mit so ziemlich allen anderen Systemen, die für so was überhaupt Regeln anbieten.

Im Kern ist das doch eigentlich ein echt klasse Rules-Lite-System. Wahrscheinlich wird's komplexer, wenn man sich mit der ganzen Raumschiffthematik befasst, aber so was handwedele ich ja auch gerne mal ...

Freue mich sehr, es damit noch mal ernsthaft probiert zu haben!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 5.08.2019 | 21:44
Das mit den Spezialisierungen war auch in MgT1 so und auf S. 57 im GRW auch gut erklärt ;)

Trotzdem: Es ist schön, dass es Dir gefällt :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: tartex am 9.10.2019 | 14:56
Es gibt jetzt noch 14 Tage Traveller4 bei Humble Bundle (https://bundleofholding.com/presents/Traveller4).

Hat diese Version was mit dem Little Black Book zu tun?

Gibt es Lifepath-Erschaffung mit Zufallselement?

Ich bin ja eher Fan von regelleichtem Old School und habe keine Ahnung ob T4 jetzt eher wie T1 ist oder wie MegaTraveller oder irgendwas dazwischen. 1996 als Jahrgang scheint ja für sich alleine betrachtet eher problematisch.

Freue mich über eure Einschätzung!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.10.2019 | 15:46
Es gibt jetzt noch 14 Tage Traveller4 bei Humble Bundle (https://bundleofholding.com/presents/Traveller4).

Hat diese Version was mit dem Little Black Book zu tun?

Gibt es Lifepath-Erschaffung mit Zufallselement?

Ich bin ja eher Fan von regelleichtem Old School und habe keine Ahnung ob T4 jetzt eher wie T1 ist oder wie MegaTraveller oder irgendwas dazwischen. 1996 als Jahrgang scheint ja für sich alleine betrachtet eher problematisch.

Freue mich über eure Einschätzung!

Ich meine, T4 wäre die Version gewesen, die regeltechnisch ganz anders läuft als die meisten anderen Traveller-Versionen, also nicht das 2W6-System hat.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 9.10.2019 | 16:39
Ich meine, T4 wäre die Version gewesen, die regeltechnisch ganz anders läuft als die meisten anderen Traveller-Versionen, also nicht das 2W6-System hat.
Ja, das ist richtig. Läuft nach dem sogenannten Task-System. Ist aber auch eine andere Zeit in der es spielt. Ganz spannend, aber nicht wirklich erfolgreich. Teilweise schöne Ideen. Lohnt sich auf jeden Fall.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: tartex am 9.10.2019 | 17:07
Ja, das ist richtig. Läuft nach dem sogenannten Task-System. Ist aber auch eine andere Zeit in der es spielt. Ganz spannend, aber nicht wirklich erfolgreich. Teilweise schöne Ideen. Lohnt sich auf jeden Fall.

Danke! Ich brauche aber noch mehr Infos.

Ist das eher ein Regelmonster, oder schlank?

Muss man die Charaktere im Baukasten erstellen, oder gibt es auch Zufallserschaffung mit 2 bis 5 Auswahlmöglichkeiten pro Erschaffungsschritt?

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 9.10.2019 | 17:13
Ich empfand das Task-System immer als nicht so doll, kam - so weit ich mich noch erinnern kann aus Twillight 2000 V2. Das ist aber meine Meinung, es gibt genügend Fans des Systems. Das Core-Buch hat ca. 180-200 Seiten und ist einfach geschrieben. Es gibt keine Unmengen an Büchern für T4, aber mehr muss Du mal unter Google schauen.

Update: Hier eine Beschreibung des Task-Systems https://www.freelancetraveller.com/features/rules/task/kb20.html
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: tartex am 21.10.2019 | 14:24
Also hier scheint Traveller 4 ja nicht sehr beliebt zu sein. Noch 14 Stunden, aber ich lasse es wohl lieber.

Ob es Lifepath hat, weiß ich immer noch nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 21.10.2019 | 14:34
T4 hat Karrieren. Ich meine, T4 ist auch nur eine modifizierte Variante der klassischen Traveller-Regeln, so wie auch MegaTraveller es war. Aber frag mich nicht nach Details. Ich denke T4 ist eher interessant, wenn man gezielt in dem Setting spielen möchte, aber nicht unbedingt als Einstieg in Traveller. Gespielt habe ich T4 aber auch nie. Ich fand halt die Bilder exzellent und habe es vor vielen Jahren aus einer Grabbelkiste auf einer Messe gekauft...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 21.10.2019 | 14:57
Was immer mal wieder erwähnt wird ist "Pocket Empires" für T4; das ist wohl der Goldstandard, was das Abbilden kleiner, konkurrierender Sternenreiche angeht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 17.11.2019 | 15:00
Mir ist aufgefallen, dass in MgT2 anscheinend Zielbewegungen keine Auswirkung auf die Schwierigkeit beim Schießen haben. Man trifft also einen stehenden Gleiter erstmal genauso gut wie einen mit 100 km/h vorbei rasenden Gleitern. Habe ich da etwas übersehen? Ist das eine Spezialität von MgT2, ist das in anderen Traveller-Versionen anders gelöst?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 17.11.2019 | 15:56
Zitat
Penalties
Fast Moving Target: -1 for every full 10 metres of target movement relative to the attacker
Mongoose Traveller 2nd Edition Core Rulebook, p. 71
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 18.11.2019 | 10:45
Oh man. Das war dann Epic Fail einer ganzen Spielrunde :).

Danke dir :).

P.S.: Ist natürlich typisch MgT2, so eine Regel dann NUR in einer Tabelle zu haben, die fehlerhafte/unvollständige Einträge hat ohne erläuternden Text dazu. Und soll man dann echt im Kampf umrechnen, wieviel Meter sich ein Fahrzeug bewegt hat?!? Oh man. Naja. MgT2 halt. Ich frag mich manchmal, ob die ihr Spiel selbst spielen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 19.01.2020 | 13:41
Hey - ich überlege mir, noch einige Alt-Materialien für Traveller als PDF zuzulegen. Da sind die CD-Roms eine gute Sache. Weiß jemand, ob die Scans auf den CD-Rom eine ausreichend hohe Qualität haben, um die Bücher drucken/binden zu lassen? Und sind die eigentlich jemals aktualisiert worden, ich habe da was von fehlenden Seiten gehört und z.B. 70 Seiten Errata für MegaTraveller gefunden? Aber hauptsächlich ist mir das Potential zum Ausdrucken wichtig. Errata kann man ja zur Not selber ins PDF editieren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rhylthar am 24.01.2020 | 19:19
Traveller on ENWorld (https://www.enworld.org/threads/explore-far-distant-worlds-in-the-traveller-core-rulebook.669637/)

Ich lasse es mal unkommentiert stehen (weil ich auch gar keinen qualifizierten Kommentar abgeben könnte). Interessant fand ich nur die Kommentare, die z. B. Traveller 5 teilweise als "unspielbar" ansehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 26.01.2020 | 09:29
Traveller on ENWorld (https://www.enworld.org/threads/explore-far-distant-worlds-in-the-traveller-core-rulebook.669637/)


Dort ist man von der 2e ja begeistert.

Bei Mongoose selbst gibt es eine Diskussion um T5. Hab ich mir aber nicht angeschaut
http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?f=89&t=122024 (http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?f=89&t=122024)

Ich hätte gerne mehr von 2300AD gesehen, aber das haben die ja an den Nagel gehängt (Die Neuauflage des Grundwerks war ja leider auch nicht der Knaller).

...ich würde gerne mal wieder Traveller spielen, aber einfach keine Zeit....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Colgrevance am 26.01.2020 | 09:33
Ich hätte gerne mehr von 2300AD gesehen, aber das haben die ja an den Nagel gehängt (Die Neuauflage des Grundwerks war ja leider auch nicht der Knaller).

Ich stimme dir zu, dass 2300AD immer schon ein bisschen wie das ungeliebte Stiefkind auf mich wirkte.

Aber dass es komplett an den Nagel gehängt wurde, ist mir neu; m. W. wird die Neuauflage für Mongoose Traveller 2e gerade fertiggestellt. Oder hast du da andere Informationen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 26.01.2020 | 09:41
Ich stimme dir zu, dass 2300AD immer schon ein bisschen wie das ungeliebte Stiefkind auf mich wirkte.

Aber dass es komplett an den Nagel gehängt wurde, ist mir neu; m. W. wird die Neuauflage für Mongoose Traveller 2e gerade fertiggestellt. Oder hast du da andere Informationen?
Im Mongoose Forum habe ich gelesen, daß die Lizenz schon 2016 nicht erneuert wurde, was für mich auch erklärt, warum dass ewig angekündigte "Bayern" nicht auf die Reihe kommt.

Ich gehe mal davon aus, in dem Forum mit 2e die aktuelle Version von Mongoose gemeint ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Colgrevance am 26.01.2020 | 09:50
Im Mongoose Forum habe ich gelesen, daß die Lizenz schon 2016 nicht erneuert wurde, was für mich auch erklärt, warum dass ewig angekündigte "Bayern" nicht auf die Reihe kommt.

Ui, das ist mir neu - und wäre sehr schade, auf die Bayern-Kampagne warte ich eigentlich sehnsüchtig.  :(

Hast du bitte mal einen Link zu der Ankündigung bzgl. Lizenzverlängerung?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 26.01.2020 | 10:46
Im letzten State of the Mongoose wurde aber doch noch das neue 2300AD angekündigt... Also die Anpassung auf MgT 2. Es wurde auch eine Kampagne angekündigt. Quelle: http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?f=2&t=122445

Und noch mal die Frage:

Weiß jemand, ob die PDFs von Classic und MegaTraveller der CD-Roms identisch sind mit denen von DTRPG? Insbesondere, fehlen in beiden MT-Varianten Seiten?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Colgrevance am 26.01.2020 | 17:36
Im letzten State of the Mongoose wurde aber doch noch das neue 2300AD angekündigt... Also die Anpassung auf MgT 2. Es wurde auch eine Kampagne angekündigt. Quelle: http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?f=2&t=122445

Das ist auch meine letzte Informatin zu 2300AD. In der Facebook-Gruppe zum Spiel habe ich ebenfalls nichts anderes als (sinngemäß) "die Arbeiten gehen voran, Veröffentlichungstermin ist unbekannt" gehört.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Sagittarius am 26.01.2020 | 18:54
[quote author=Der Narr link=topic=51760.msg134839069#msg134839069 date=1580031998

Weiß jemand, ob die PDFs von Classic und MegaTraveller der CD-Roms identisch sind mit denen von DTRPG? Insbesondere, fehlen in beiden MT-Varianten Seiten?
[/quote]

Also, bei der Version des Players Manual von DTRPG habe ich 102 Seiten bei 19 MB, bei der CD (FFE) habe ich auch 102 Seiten, allerdings bei nur 10,4 MB. Bei beiden PDF's sind die Seiten indiziert und der gesamte Text läßt sich anwählen.
Woher jetzt aber der Unterschied an den Dateigrößen herkommt, kann ich nicht sagen.

Wenn 2300 weitergeführt wird, ist das toll. aber beim Schedule auf der Mongoose HP gibt es da nichts Neues. Fratzebook nutze ich nicht.

Gruß
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: tartex am 1.02.2020 | 15:22
Das ist auch meine letzte Informatin zu 2300AD. In der Facebook-Gruppe zum Spiel habe ich ebenfalls nichts anderes als (sinngemäß) "die Arbeiten gehen voran, Veröffentlichungstermin ist unbekannt" gehört.

Nice. Um 2300AD schleiche ich schon seit 1993 herum. Da bin ich Mal gespannt, wie die neue Version wird.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: kamica am 22.02.2020 | 22:36
Gibt es eine Seite, wo man einen schnellen Überblick über die Technik des Travellersettings bekommt? Also z.B. wie der Flug oder der Funk innerhalb eines Systems funktioniert?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 23.02.2020 | 00:14
Ganz kurz: http://www.travellersrd.com/content/official/mongoose_traveller_srd/technology_levels.html (http://www.travellersrd.com/content/official/mongoose_traveller_srd/technology_levels.html).

Ansonsten https://wiki.travellerrpg.com/Tech_Level_Comparison_Chart#Description_.28Specifications.29 (https://wiki.travellerrpg.com/Tech_Level_Comparison_Chart#Description_.28Specifications.29) für eine detailliertere nach TL sortierte Übersicht.

EDIT: Ja, man sollte so früh nicht unbedingt noch Posts verfassen ;). Also dann nochmal: Am besten einfach mal in der Traveller-Wiki auf der oben verlinkten Seite n bisschen rumklicken.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: kamica am 23.02.2020 | 21:30
Vielen Dank für den Link. Das Travellerwiki habe ich gefunde, allerdings habe ich da nicht auf Anhieb Antworten auf meine Fragen gesehen. Ich hatte gehofft, das es dafür eine Übersichtsseite gibt. Dann werde ich mal weitersuchen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.07.2020 | 20:17
In welcher Traveller-Edition steht dieses legendäre Life-Path-System?
Und ist dieses halbwegs problemlos auch auf Fantasy-Settings übertragbar?
Und wie sehr muss man daran rumschrauben, um es auf ein anderes System abzubilden?

Danke  :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 27.07.2020 | 20:28
In welcher Traveller-Edition steht dieses legendäre Life-Path-System?
Ich meine, es wäre in allen "echten" Traveller-Systemen drin. KEINE Lifepath-Systeme gibt es in GURPS Traveller, HERO Traveller und Traveller D20. DEFINITIV haben es Classic und die neuen Mongoose-Versionen. Die deutschen Versionen (die alte Fanpro und die neue 13Mann) haben auch Lifepath-Systeme.

Zitat
Und ist dieses halbwegs problemlos auch auf Fantasy-Settings übertragbar?
Das PRINZIP ist problemlos übertragbar. Man muss sich halt nochmal die ganze Arbeit machen, die Karrieren auszuarbeiten.

Zitat
Und wie sehr muss man daran rumschrauben, um es auf ein anderes System abzubilden?
Das PRINZIP kannst du auf jedes fertigkeitsbasierte System übertragen. Die Arbeit steckt auch hier im Detail.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.07.2020 | 20:29
Dankeschön, Pyro  :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 27.07.2020 | 20:42
Könnte man doch z.B. mit den Karrieren aus Warhammer FRS verbinden...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 27.07.2020 | 20:42
Und ist dieses halbwegs problemlos auch auf Fantasy-Settings übertragbar? Und wie sehr muss man daran rumschrauben, um es auf ein anderes System abzubilden?
Wenn du gute Lebensereignisse für Fantasy haben willst schnapp dir Xanathars Ratgeber von D&D5.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.07.2020 | 20:51
Vielen dank noch für Eure Tipps  :d  Wenn ich wirklich ausformulierte Hintergründe erwürfeln möchte, dann nutze ich aktuell "Censtral Casting - Heroes of Legend" welches ich auch bedingungslos empfehlen kann, weil cool  :)

Hintergrund ist, dass ich gerade weitere Life-Path-Systeme suche. Also sind alle Tipps willkommen!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: SturmOhneNamen am 27.07.2020 | 21:07
Es gibt mit Sword of Cepheus eine fertige Version von Traveller für Fantasy mit Life Path und Lebensereignissen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 27.07.2020 | 21:22
Runequest Glorantha hat ja ein eigenes auf Glorantha abgestimmtes Life-Path-System.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 1.11.2020 | 22:51
Hat jemand eine Idee, welche Folgen eine Reduktion des Intellect auf 0 hat?

Ich spiele Mongoose New Traveller, mich interessieren aber auch die Herangehensweisen anderer Traveller-Versionen. Im Mongoose Traveller habe ich keine Regeln für diesen Fall gefunden, obwohl es Situationen gibt, in denen man Intellect verliert (z. B. Neurotoxin).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 1.11.2020 | 23:29
Hat jemand eine Idee, welche Folgen eine Reduktion des Intellect auf 0 hat?

Ich spiele Mongoose New Traveller, mich interessieren aber auch die Herangehensweisen anderer Traveller-Versionen. Im Mongoose Traveller habe ich keine Regeln für diesen Fall gefunden, obwohl es Situationen gibt, in denen man Intellect verliert (z. B. Neurotoxin).

Analog zu den körperlichen Attributen wird  der Charakter bewusstlos oder sonstwie handlungsunfähig. Keine Ahnung, ob das irgend wo explizit steht, aber so spiel ich das.

Edit: Ich meine mich vage daran zu erinnern, dass das irgend wo tatsächlich explizit für alle Attribute aufgeschlüsselt steht, was passiert, wenn es auf Null fällt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 2.11.2020 | 00:31
Ich meine das auch, finde es aber nicht und gelange zu dem Schluss, dass ich es mit einem anderen System verwechsle.
Von "Schaden" an nicht-physischen characteristics ist nur die Rede bei den Alterungsregeln auf S. 47 (nicht anwendbar)* und bei der Heilung auf S. 79.

Im Übrigen halte ich es wie du: Ein Attribut auf 0 bedeutet Handlungsunfähigkeit mit entsprechender Ausrichtung nach Attribut.




*MgT 1 hat da allerdings noch eine "injury crisis" analog zur "aging crisis" auf S. 37...die kann man natürlich nehmen, aber da steht auch nicht, was bei INT 0 passiert.
 
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NecroRat am 2.11.2020 | 08:23
Traveller 5.09 hat da eine Tabelarische übersicht was jeder Wert in jedem Attribut bedeutet.

Str. 0 = Immobile
Str. 1 = Incapacitated

Dex. 0 = Paralyzed
Dex. 1 = Quite Clumsy

End. 0 = Comatose
End. 1= Very Lethargic

Int. 0 = Non-Functioning
Int. 1 = Very Low

Edu. 0 = Absent
Edu. 1 = Illiterate

Soc. 0 = Social Outcaste
Soc. 1 = Social Misfit

Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 2.11.2020 | 10:51
Ich handhabe das auch äquivalent zu den physischen Attributen. Bei INT 0 ist der Charakter dann katatonisch. Die genaue Ausprägung hängt von den Ursachen ab, die das Attribut auf null gebracht haben, z.B. Überdosis bei Drogen, Senilität bei Alterungswürfen, etc.
Eine irreversibel auf null gebrachte Intelligenz habe ich auch einmal als Hirntod interpretiert. Das ist aber meines Wissens in den Regeln so nicht vorgesehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Imion am 2.11.2020 | 13:00
FWIW:

Zitat
14. Pg 76. Neurotoxin attacks INT. What happens when a mental stat reaches 0?

* Make the player roleplay it.

** The Traveller will be all but brain dead.
http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?t=120907#p924948 (http://forum.mongoosepublishing.com/viewtopic.php?t=120907#p924948)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: 10aufmW30 am 2.11.2020 | 14:56
Gibt es eigentlich irgendwo einen ausfüllbaren, deutschen Charakterbogen für Traveller?

Ich hab angefangen den alternativen Bogen ausfüllbar zu machen, aber wäre natürlich gut, wenn ich mir das ersparen könnte :D
https://www.dropbox.com/s/w2dq84uxd8q377j/Charakterbogen-13-Mann-Traveller_ausf%C3%BCllbar.pdf?dl=0
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 2.11.2020 | 21:44
Ich meine, es wäre in allen "echten" Traveller-Systemen drin. KEINE Lifepath-Systeme gibt es in GURPS Traveller, HERO Traveller und Traveller D20. DEFINITIV haben es Classic und die neuen Mongoose-Versionen. Die deutschen Versionen (die alte Fanpro und die neue 13Mann) haben auch Lifepath-Systeme.
Das PRINZIP ist problemlos übertragbar. Man muss sich halt nochmal die ganze Arbeit machen, die Karrieren auszuarbeiten.
Das PRINZIP kannst du auf jedes fertigkeitsbasierte System übertragen. Die Arbeit steckt auch hier im Detail.
I’m T20 gibt es ein Lifepath-System - Kapitel 7 im Characterbuch.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Der Nârr am 4.11.2020 | 11:17
Hey, danke für den Input zu Attributen auf "0".

Ich hätte auch schwören können, irgendwo was gelesen zu haben, dass Int auf 0 immer Tod bedeutet, aber das muss tatsächlich ein anderes Rollenspiel gewesen sein. Der Fund in dem Errata-Thread ist natürlich sehr gut. Vielen Dank dafür, ich hatte auch die Suche im Mongoose Forum bemüht aber war darauf nicht gestoßen.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 4.11.2020 | 12:52
Soweit ich es im Kopf habe, ist man halt erst dann wirklich ganz tot, wenn alle körperlichen Attribute auf null sind. Eventuell habe ich da aber auch die falsche Edition im Kopf.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 5.01.2021 | 17:20
Wer spielt hier denn aktuell Traveller?
Mit welchem Regelwerk und in welcher Region?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.01.2021 | 17:52
Ich leite momentan wieder die "Piraten von Drinax", mit einem stark verhausregelten MgT1e/2e-Mischmasch. Region ist der Trojan Reach zwischen 3I und Aslan, die Bande treibt sich hauptsächlich im Drinax-Subsektor (aus unerfindlichen Gründen steht auf den Karten der Großen da "Tlaiowaha", sehr komisch) und Borderland herum.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 9.01.2021 | 12:24
Ich leite momentan wieder die "Piraten von Drinax", mit einem stark verhausregelten MgT1e/2e-Mischmasch. Region ist der Trojan Reach zwischen 3I und Aslan, die Bande treibt sich hauptsächlich im Drinax-Subsektor (aus unerfindlichen Gründen steht auf den Karten der Großen da "Tlaiowaha", sehr komisch) und Borderland herum.
Das hängt vielleicht damit zusammen, dass der Größte teil des Subsektors von den Aslan kontrolliert wird.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 9.01.2021 | 14:20
Das hängt vielleicht damit zusammen, dass der Größte teil des Subsektors von den Aslan kontrolliert wird.

"Ähäm. Bitte. Ein Großteil des Subsektors steht leider momentan vorübergehenderweise nicht unter direkter Kontrolle seiner Majestät König Olebs XVI., Herrscher des Sternendrachenimperiums von Sindal (im Exil auf Drinax). Nachdem sich jetzt aber immerhin ein Teil der sindalischen Gralsritter von Byrni auf die Seite von Drinax geschlagen haben wird sich das sehr bald ändern. Oh ja!"
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 9.01.2021 | 14:32
"Ähäm. Bitte. Ein Großteil des Subsektors steht leider momentan vorübergehenderweise nicht unter direkter Kontrolle seiner Majestät König Olebs XVI., Herrscher des Sternendrachenimperiums von Sindal (im Exil auf Drinax). Nachdem sich jetzt aber immerhin ein Teil der sindalischen Gralsritter von Byrni auf die Seite von Drinax geschlagen haben wird sich das sehr bald ändern. Oh ja!"
Dem kann ich nur zu 100% zustimmen!
Die mutige Besatzung der Gorch Fock wird dem sindalischen Imperium wieder zu altem Glanz verhelfen. ;D

(Zumindest falls nach unserer aktuellen D&D Kampagne Interesse an einer Fortsetzung der Weltraumabenteuer besteht.)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 9.01.2021 | 15:21
"Ähäm. Bitte. Ein Großteil des Subsektors steht leider momentan vorübergehenderweise nicht unter direkter Kontrolle seiner Majestät König Olebs XVI., Herrscher des Sternendrachenimperiums von Sindal (im Exil auf Drinax). Nachdem sich jetzt aber immerhin ein Teil der sindalischen Gralsritter von Byrni auf die Seite von Drinax geschlagen haben wird sich das sehr bald ändern. Oh ja!"
Euch ist doch bewusst, dass das Königreich von Drinax 885 von den Aslan zerstört wurde und seitdem Drinax eine leblose Welt mit nur noch einer einzigen Siedlung, dem königlichen Palast, ist? Einen Subsektor zurück zu erobern, in dem seit Jahrhunderten die Aslan die Bevölkerungsmehrheit stellen, ist ziemlich illusorisch! Außerdem weis ich , dass die Aslan vorhaben sich noch weiter kernwärts auszubreiten! Westentaschenkönigreiche können sie nicht aufhalten! Nur eine vereinte Menscheit unter dem Banner des Imperiums Konsulats vermag dies!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 28.01.2021 | 15:55
Ich habe die Abenteuersammlung (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,116318.0.html) um einige Mongooseneuerscheinungen und alten Kram von den Far Future-Sammlungen ergänzt.

Kann man den Thread irgendwie markieren? Ich fände es schade, wenn der verschütt geht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 28.01.2021 | 17:01
Ich hab die Abenteuersammlung mal angepinnt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 30.01.2021 | 13:39
Danke!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 2.02.2021 | 13:13
Der gepinnte Traveller-Links Thread ist uralt und voll mit toten Links. Ich würde vorschlagen, den einfach mal zu entfernen.

Als Ersatz habe ich meine Traveller-Lesezeichensammlung ein bisschen kommentiert:

Zitat
Verlage

https://www.farfuture.net/ (https://www.farfuture.net/)
Far Future Enterprises: Marc Millers Firma, Eigentümer von Traveller, Herausgeber von Traveller5
https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/4/Game-Designers039-Workshop-GDW (https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/4/Game-Designers039-Workshop-GDW)
DriveThru-Seite von Far Future

https://www.mongoosepublishing.com/ (https://www.mongoosepublishing.com/)
Mongoose Publishing, Aktueller Hauptlizenznehmer von Traveller, Herausgeber von New Traveller (aktuelle Edition)
https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/45/Mongoose (https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/45/Mongoose)
DriveThru-Seite von Mongoose Publishing

http://www.warehouse23.com/ (http://www.warehouse23.com/)
Onlineshop von Steve Jackson Games, Bezugsquelle für GURPS Traveller PDFs

https://ulisses-spiele.de/ (https://ulisses-spiele.de/)
https://www.f-shop.de/ (https://www.f-shop.de/)
Ulisses Spiele, Herausgeber des deutschen Nachdrucks von Classic Traveller

Wiki

https://wiki.travellerrpg.com/Main_Page (https://wiki.travellerrpg.com/Main_Page)
Offizielles Traveller-Wiki

Karten

https://travellermap.com/ (https://travellermap.com/)
Interaktive Karte des „Dritten Imperium“-Settings

http://members.ozemail.com.au/~jonoreita/TravellerWorlds/ (http://members.ozemail.com.au/~jonoreita/TravellerWorlds/)
Webseite zur automatischen Generierung von Planetenkarten (Traveller5-Regeln)

https://www.profantasy.com/products/cos3.asp (https://www.profantasy.com/products/cos3.asp)
Kartographiesoftware mit offizieller Travellerunterstützung

SRD (Mongoose Traveller 1st Edition)

https://www.traveller-srd.com/ (https://www.traveller-srd.com/)
Englische SRD

https://www.13mann.de/media/pdf/d5/7f/ab/Traveller_SRD_054.pdf (https://www.13mann.de/media/pdf/d5/7f/ab/Traveller_SRD_054.pdf)
Deutsche SRD

Foren, etc.

http://www.travellerrpg.com/CotI/Discuss/ (http://www.travellerrpg.com/CotI/Discuss/)
Citizens of the Imperium, offizielles Travellerforum

http://forum.mongoosepublishing.com/ (http://forum.mongoosepublishing.com/)
Offizielles Forum von Mongoose Publishing

https://discord.gg/RfpP6Ru (https://discord.gg/RfpP6Ru)
Traveller-Discord

https://www.reddit.com/r/traveller/ (https://www.reddit.com/r/traveller/)
Traveller-Reddit

Fanseiten, Blogs, etc.

http://www.freelancetraveller.com/ (http://www.freelancetraveller.com/)
Freelance Traveller, Online Fanzine mit über 100 Ausgaben

https://zhodani.space/ (https://zhodani.space/)
The Zhodani Space, Fanseite mit diversem Material, hat auch eine gute weiterführende Linkliste

https://travellerrpgblog.blogspot.com/ (https://travellerrpgblog.blogspot.com/)
Blog von Robert Pearce, Tolle Starship Geomorphs!

https://talestoastound.wordpress.com/tag/traveller/ (https://talestoastound.wordpress.com/tag/traveller/)
Blog mit vielen interessanten Beiträgen zu Classic Traveller

https://stellarreaches.wordpress.com/ (https://stellarreaches.wordpress.com/)
Stellar Reaches Fanzine

https://www.13mann.de/downloads (https://www.13mann.de/downloads)
13Mann Verlag: Ehemaliger deutscher Lizenznehmer, ein paar interessante Downloads gibt es noch

Cepheus Engine

https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/3066/Samardan-Press (https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/3066/Samardan-Press)
Samardan Press: Cepheus SRD

https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/5791/Moon-Toad-Publishing (https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/5791/Moon-Toad-Publishing)
Moon Toad Publishing: Cepheus Engine RPG

https://www.stellagamapublishing.com/ (https://www.stellagamapublishing.com/)
https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/9571/Stellagama-Publishing (https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/9571/Stellagama-Publishing)
Stellagama Publishing: Cepheus Light, The Sword of Cepheus, These Stars are Ours, Near Space

https://www.drivethrurpg.com/browse.php?filters=0_0_45550_0_0_0&term=ceph (https://www.drivethrurpg.com/browse.php?filters=0_0_45550_0_0_0&term=ceph)
Cepheus Engine-Kategorie auf DriveThru, Produkte vieler verschiedener Herausgeber

https://cepheusjournal.com/ (https://cepheusjournal.com/)
Cepheus-Fanzine

Wenn jemand noch weitere Links hat, würde ich die ergänzen und dann einen neuen Link-Thread damit aufmachen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 5.02.2021 | 14:06
Danke für die Mühe! Ich hab deinen neuen Thread angepinnt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Skarabäus am 6.02.2021 | 15:20
Der gepinnte Traveller-Links Thread ist uralt und voll mit toten Links. Ich würde vorschlagen, den einfach mal zu entfernen.

Als Ersatz habe ich meine Traveller-Lesezeichensammlung ein bisschen kommentiert:

Vielen Dank für die Aktualisierung der Links!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Skarabäus am 6.02.2021 | 15:29
Diese Woche ist Schnäppchenzeit für Traveller bei DriveThruRPG:

https://www.drivethrurpg.com/featured.php?promotion_id=2021-DTR-Trav (https://www.drivethrurpg.com/featured.php?promotion_id=2021-DTR-Trav)

Vielleicht ist ja was interessantes dabei. Ich mache mich mal ans Stöbern.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 6.02.2021 | 21:12
Immer gerne, irgendwie muss man sich die Zeit im Lockdown ja vertreiben.

Der Kickstarter für die Mercenary-Box, die Mongoose letztes Jahr angekündigt hatte, läuft übrigends jetzt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 6.02.2021 | 21:18
Mongoose Traveller für 9$ ist schon ein ziemlich gutes Angebot.
Warnhinweis allerdings: das PDF ist grausig optimiert - bei mir auf dem iPad (Pro) dauert ein Seitenwechsel mehrere Sekunden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 6.02.2021 | 22:00
Der Kickstarter für die Mercenary-Box, die Mongoose letztes Jahr angekündigt hatte, läuft übrigends jetzt.

Und ist trotz des grauslichen Videos auch schon erfolgreich finanziert :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 7.02.2021 | 10:01
Ich freue mich schon auf die vollständig erratierten Traveller-Bände von Ulisses. Und dies ist erst der Anfang, denn Ulisses hat die Lizenz, alles auf Deutsch zu veröffentlichen, was jemals für das Original-Traveller veröffentlicht wurde. ich weis jetzt nur nicht, ob sich dies nur auf das GDW-Material bezieht oder ob da auch das Material von FASA, JG etc. enthalten ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.02.2021 | 10:21
Ich freue mich schon auf die vollständig erratierten Traveller-Bände von Ulisses. Und dies ist erst der Anfang, denn Ulisses hat die Lizenz, alles auf Deutsch zu veröffentlichen, was jemals für das Original-Traveller veröffentlicht wurde. ich weis jetzt nur nicht, ob sich dies nur auf das GDW-Material bezieht oder ob da auch das Material von FASA, JG etc. enthalten ist.
Da die "Erlaubnis" von Marc Miller kommt, wird es sich wahrscheinlich (zunächst) um nichts handeln, was nicht in dessen geistigen Eigentum befindet.

Ich würde es toll finden, wenn Megatraveller in deutsch kommen würde. Das wäre mein persönlicher Hit.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 7.02.2021 | 10:24
Ich freue mich schon auf die vollständig erratierten Traveller-Bände von Ulisses. Und dies ist erst der Anfang, denn Ulisses hat die Lizenz, alles auf Deutsch zu veröffentlichen, was jemals für das Original-Traveller veröffentlicht wurde.
Für mich ist die ganze Situation irgendwie als würde alle Welt D&D5 spielen und am deutschen Markt stattdessen die "tolle erratierte Neuauflage" von AD&D kommen. Da will sich bei mir keine Begeisterung einstellen.
Die "Alten Männer" den alten Kram vorführen zu lassen ist ja spaßig, aber wird wirklich jemand mit den OTraveller-Regeln eine Kampagne spielen oder wird das nur wegen dem Retro-Sammler-Charme gekauft und dann im Regal verstauben gelassen?

Ich hol mir evtl. den Abenteuer-Band einzeln und mach dann was mit MT2 oder Coriolis draus, aber Retro-Traveller? Nein Danke.

Da die "Erlaubnis" von Marc Miller kommt, wird es sich wahrscheinlich (zunächst) um nichts handeln, was nicht in dessen geistigen Eigentum befindet.
Könnte evtl. der Grund sein, warum "Murder on Arcturus Station" nicht auf der Liste im Abenteuersammelband ist. Ist ja doch eines der bekanntesten Traveller-Abenteuer und ich hab mich gewundert, warum es nicht drin ist.
Dafür ist "Gefängniswelt" wohl in der ersten Version drin, dass es schon sehr lange und immer noch in der erweiterten Version auf Deutsch gibt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.02.2021 | 10:31
... Retro-Traveller? Nein Danke.

Ich bin da natürlich etwas konditioniert, aber eigentlich werte ich Traveller als ein ziemlich zeitloses Rollenspiel.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 7.02.2021 | 10:33
Ich bin da natürlich etwas konditioniert, aber eigentlich werte ich Traveller als ein ziemlich zeitloses Rollenspiel.
Wirst du mit den OT-Regeln spielen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 7.02.2021 | 10:36
Für mich ist die ganze Situation irgendwie als würde alle Welt D&D5 spielen und am deutschen Markt stattdessen die "tolle erratierte Neuauflage" von AD&D kommen. (...)
Ehrlich gesagt: ich fände das toll. ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 7.02.2021 | 10:54
Ehrlich gesagt: ich fände das toll. ~;D
Ich auch!  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.02.2021 | 11:07
Wirst du mit den OT-Regeln spielen?

Wir spielen (bereits jetzt) mit den Mongoose 1st Regeln. Und da werde ich wahrscheinlich bei bleiben, weil ich nicht mittendrin das Regelwerk wechseln möchte.
Es gibt aber auch ein paar Dinge, die ich an der Classic  besser finde, als im MT1.
Und insgesamt finde ich classic Traveller ziemlich geniales Werk für die damalige Zeit und immer noch ein gutes Werk für heutige Vergleiche.

Aber wie gesagt: Ich reflektiere bei mir durchaus eine Konditionierung.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 7.02.2021 | 11:11
Ich freue mich schon auf die vollständig erratierten Traveller-Bände von Ulisses. Und dies ist erst der Anfang, denn Ulisses hat die Lizenz, alles auf Deutsch zu veröffentlichen, was jemals für das Original-Traveller veröffentlicht wurde. ich weis jetzt nur nicht, ob sich dies nur auf das GDW-Material bezieht oder ob da auch das Material von FASA, JG etc. enthalten ist.

Soweit ich Ulisses da richtig verstanden habe, wollen sie erstmal nur das bisher unübersetzte GDW-Material herausbringen und falls sich das gut verkauft, machen sie dann mit FASA und Gamelords weiter (Da bin ich mir auch sicher, dass Marc Miller die Rechte hat.) Zu anderen Lizenzprodukten haben sie sich nicht geäußert.

Für mich ist die ganze Situation irgendwie als würde alle Welt D&D5 spielen und am deutschen Markt stattdessen die "tolle erratierte Neuauflage" von AD&D kommen. Da will sich bei mir keine Begeisterung einstellen.
Die "Alten Männer" den alten Kram vorführen zu lassen ist ja spaßig, aber wird wirklich jemand mit den OTraveller-Regeln eine Kampagne spielen oder wird das nur wegen dem Retro-Sammler-Charme gekauft und dann im Regal verstauben gelassen?

Ich hol mir evtl. den Abenteuer-Band einzeln und mach dann was mit MT2 oder Coriolis draus, aber Retro-Traveller? Nein Danke.
Könnte evtl. der Grund sein, warum "Murder on Arcturus Station" nicht auf der Liste im Abenteuersammelband ist. Ist ja doch eines der bekanntesten Traveller-Abenteuer und ich hab mich gewundert, warum es nicht drin ist.
Dafür ist "Gefängniswelt" wohl in der ersten Version drin, dass es schon sehr lange und immer noch in der erweiterten Version auf Deutsch gibt.

Murder on Arcturus Station ist von Fanpro nicht übersetzt und veröffentlicht worden und daher auch nicht in der Neuauflage. Die Absicht, da noch selber Sachen zu übersetzen, kam erst mit dem Erfolg des Kickstarters. Und wenn man sich anschaut, wie die 13Mann-Restbestände verscherbelt werden, kann ich es Ulisses auch nicht verübeln, dass sie die sichere Retro-Schiene fahren, statt jetzt New Traveller zu übersetzen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: 10aufmW30 am 7.02.2021 | 11:14
Stimmt D&D5 hat sich nämlich an den Stärken von AD&D bedient und diese verbessert. Traveller lebt bestenfalls von nostalgischer Verklärung. Wenn man es sich vornimmt kann man es mögen und wohl was draus machen. Out of the Box ist es kein wirklich zusammenhängendes Setting, sondern Versatzstücke.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.02.2021 | 11:18
Stimmt D&D5 hat sich nämlich an den Stärken von AD&D bedient und diese verbessert. Traveller lebt bestenfalls von nostalgischer Verklärung. Wenn man es sich vornimmt kann man es mögen und wohl was draus machen. Out of the Box ist es kein wirklich zusammenhängendes Setting, sondern Versatzstücke.

Ich würde da sogar noch weitergehen: Bei classic Traveller muss man etwas daraus machen.
Wenn man nur das nimmt, was man "out the Box" kriegt, dann hat man ein paar Abenteuer und ein lose gestricktes Setting, das der eigenen Interpretation und Ausarbeitung bedarf.
Traveller ist wirklich kein Convenience Food. Das kann man als Stärke oder als Schwäche bewerten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 7.02.2021 | 11:20
Stimmt D&D5 hat sich nämlich an den Stärken von AD&D bedient und diese verbessert. Traveller lebt bestenfalls von nostalgischer Verklärung. Wenn man es sich vornimmt kann man es mögen und wohl was draus machen. Out of the Box ist es kein wirklich zusammenhängendes Setting, sondern Versatzstücke.

Aber D&D hat ein zusammenhängendes Setting? Also ich bin mir der Schwächen von Traveller ja bewusst, aber dieser Vergleich erschließt sich mir nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: 10aufmW30 am 7.02.2021 | 11:26
Ja, es hat etliche Settings. Schau dir die Traveller Quellenwerke an, die haben fast keinen Zusammenhang. Jedes für sich interessant bis unnutzbar, aber wirken oft als habe jemand eine tolle Idee gehabt, die er machen wollte aber, das hat nichts mit einem Überbau zu tun.

Für mich ist das Universum ein sehr toter Ort.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 7.02.2021 | 11:52
Traveller ist wirklich kein Convenience Food. Das kann man als Stärke oder als Schwäche bewerten.

Vor Allem war und ist es Absicht ;)

Traveller war als Baukasten gedacht und Mr. Miller war etwas perplex, dass so viele nach "offiziellen" Antworten zum Setting usw. gefragt haben. Dementsprechend ist das OTU auch nicht aus einem Guss, sondern nach und nach aus diesen Antworten und Vorschlägen (!) entstanden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 7.02.2021 | 12:02
Also ich fand die Traveller-Version von MGP bis auf einige wenige Ausnahmen ziemlich schwach. Für mich ist Classic Traveller das einzige wahre Traveller. Mega Traveller geht auch noch, aber alles was danach kam, kommt an das Original meiner Meinung nach nicht heran.
Was den Hintergrund angeht. Das Traveller-Universum ist kein toter Ort. Es ist ein Ort, in denen sich Nachrichten nur sehr langsam verbreiten. Und es ist ein riesiger Sandkasten, weil der größte Teil unbeschrieben ist und für die meisten Welten nur ein UWP existiert. Bei 128 Sektoren mit jeweils gut 500 Systemen, ist es kein Wunder.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 7.02.2021 | 12:11
Traveller ist zum Selber-Kochen, und ich finde da in jeder Edition schmackhafte Zutaten, die ich in meinen persönlichen Kessel werfe.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 7.02.2021 | 12:44
Ja, es hat etliche Settings. Schau dir die Traveller Quellenwerke an, die haben fast keinen Zusammenhang. Jedes für sich interessant bis unnutzbar, aber wirken oft als habe jemand eine tolle Idee gehabt, die er machen wollte aber, das hat nichts mit einem Überbau zu tun.

Ich fand in dieser Hinsicht D&D und Traveller immer recht ähnlich. Es gibt jeweils einen Unterbau an Settingversatzstücken, die alles verbinden (bei D&D z.B. Rassen, das Magiesystem und die Götter; bei Traveller z.B. bestimmte technologische Grundsätze und die Idee des Imperiums, das einen losen politischen Rahmen vorgibt). Und darüber hinaus macht halt jedes Setting sein eigenes Ding.

Zitat
Für mich ist das Universum ein sehr toter Ort.

Ich weiß nicht, ob es das ist was du hier meinst, aber das größte Problem, das meiner Erfahrung nach viele Leute mit Traveller haben, ist die Präsentation. Die meisten Settingmaterialien sind halt nach dem Muster gestrickt: Hier sind die Fakten, Fluff kannst du selber machen. Also, dass man etwa zu einem Planeten keine nette Beschreibung bekommt, wie toll die Wirtschaft läuft, sondern nur eine Kennziffer vorgesetzt bekommt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: 10aufmW30 am 7.02.2021 | 12:50
Nein, ich habe eher das Problem, dass sich die Charaktere entwurzelt anfühlen, recht frei schwebend in einer Leere. Ja sich ich bin Scout oder Adeliger oder Vargr, aber die sind nicht in ein Ganzes eingebunden, ob wohl es für alles jeweils ein Quellenwerk gibt.

Natürlich kann ein fähiger SL das Weltbild erschaffen, aber wo ich genau stehe fühlt sich schwammig an.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 7.02.2021 | 13:26
Aber wenn deine Personnage schwammig ist, liegt das doch an dir?  wtf?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: 10aufmW30 am 7.02.2021 | 13:32
Ja, da hast du vermutlich recht. Dann fällt mir für diese Welt einfach nichts Interessantes ein.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 7.02.2021 | 14:20
Ich würde es toll finden, wenn Megatraveller in deutsch kommen würde. Das wäre mein persönlicher Hit.

Warum gerade Megatraveller?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 8.02.2021 | 15:03
Warum gerade Megatraveller?

Weil Megatraveller in vielen Kreisen sehr gut bewertet wird.
classic Traveller in der alten FanPro Variante gibt es schon und sie wird neu aufgelegt.
Und die Mongoose Traveller Variante gibt es auch.

Auf die d20 Version kann ich verzichten (auch wenn sie in meinem Regal steht und auch wenn das Gateway2Destiny ein feines Quellenbuch darstellt) und die New Era Version fasst niemand auch nur mit einer Kneifzange an (was ich persönlich für übertrieben halte. Natürlich kann man sie nicht mit der classic vergleichen - anderes Regelsystem, aber wenn man sich vom ‚das ist Traveller und muss so sein wie Traveller Gedanken mal löst, ist es doch ein gutes Rollenspiel - und bringt sogar ein Setting mit [das man mögen kann, aber nicht muss]...)
Und GURPS Traveller fixt wahrscheinlich nur die GURPSer an und die haben es eh in englisch und man müsste das GURPS Core auch erstmal übersetzen, und und ... ach nee.

Insofern: ich hätte gerne Megatraveller in deutsch, weil es sehr gut sein soll.
Ich hätte auch gern die Mongoose T2 in deutsch, aber eigentlich hätte ich gern alles von Traveller in deutscher Sprache.

P.S.
Für die Hipster Generation wäre natürlich Mongoose 2. Traveller Edition taktisch klüger.
Alles schick gelayoutet, tolle Raumschiffsbilder, in isometrischer Darstellung, und sogar in Farbe.
Dazu ein Regelwerk mit etlichen Regelanleihen, die man fast modern nennen kann.
Warum ich nicht für diese plädiere? Bin kein Hipster... 8)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 8.02.2021 | 15:10
Dann fällt mir für diese Welt einfach nichts Interessantes ein.
Ich kann verstehen, wenn man Traveller heute als Buch aufschlägt und es wenig inspirierend findet.
Traveller stammt aus der Zeit, wo es noch so wenig Input gab, dass man darauf konditioniert und trainiert war, dass man das wenige, was Traveller damals brachte, viel intensiver interpretiert und analysiert hat. Auch, weil man (wir zumindest) viel mehr Zeit hatten.
Die Zeit nimmt sich keiner mehr und heute gibt es so viel Zeug, dass sich niemand mehr die Mühe macht (machen möchte), sich aus den UPPs was auszudenken.
Wenn man den Vorsprung von damals hat, hat man natürlich ein ganzes Traveller Universum im Kopf. So wie jemand, der Shadowrun damals gespielt hat, auch ein ganzes Setting im Kopf hat (gleiches gilt für Aventurien).
Wer liest heute noch ein Settingband von 400 Seiten (ein paar Verrückte gibt es natürlich immer) - aber wer arbeitet sich selber ein Setting aus, dessen Grundlagen ein paar Zahlencodes darstellen.

Eigentlich braucht es mal ein richtig interessantes Streaming Angebot, das einem das OTU nahebringt und zeigt, wo das interessante lauert.
Sozusagen Convienience Food aus dem Traveller Universum.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 8.02.2021 | 15:31
Sozusagen Convienience Food aus dem Traveller Universum.

Dann doch lieber einen Kochkurs, sprich Hinweise und Werkzeuge, wie man das selbst hinbekommt.
Oder beides ;D

So was wie die Battletech-Vorträge von Black Pants Legion für Traveller wäre schon enorm luxuriös 8)

Die Traveller-Blogbeiträge von Mr. Kubasik finde ich auch recht erhellend, aber das ist halt altmodisch mit Lesen und so  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 8.02.2021 | 16:55
Die Traveller-Blogbeiträge von Mr. Kubasik finde ich auch recht erhellend, ....
LINK pls!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 8.02.2021 | 16:58
https://talestoastound.wordpress.com/tag/traveller-out-of-the-box/

Bidde scheen  8)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 8.02.2021 | 17:48
Danke!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 9.02.2021 | 14:47
Weil Megatraveller in vielen Kreisen sehr gut bewertet wird.
[...]

Mein Eindruck ist, dass Megatraveller die Edition mit größten verschenkten Potential ist. Sie hat die ganzen verstreuten Regelsysteme der ersten Edition auf einen Nenner gebracht, aber war dann so fehlerhaft, dass es endlose Errata brauchte. Sie hat ein interessantes Setting und dieses in der Grundbox, aber hat dann mit einem Metaplot viele vergrätzt. Dazu sind die Hälfte der Quellenbücher mit der Digest Group im Lizenzlimbo verschwunden.

Megatraveller auf Deutsch wäre schon toll, aber das gut zu machen, wäre sicher viel zu aufwändig für die kleine Zielgruppe. Das wäre wirklich, wie es hier so schön hieß, wie AD&D neu aufzulegen, das selbst bei der Marktstärke von D&D zwischen OSR und 5th eine absolute Randerscheinung ist. Die Retrofans sind halt auf Classic fixiert und der Rest spielt mit der Mongooseversion.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 24.03.2021 | 11:02
MegaTraveller auf Deutsch wird mit großer Sicherheit NICHT kommen, da es MegaTraveller ist und nicht Traveller, auch wenn damals Ergänzungsband 5 - Splitter des Imperiums und mehrere WuWe-Artikel MegaTraveller vorbereiteten.

Ich vermute mal, dass man damals das Projekt MegaTraveller eingestellt hat, weil GDW zur gleichen Zeit sich ebenfalls von MegaTraveller verabschiedet hat.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 30.03.2021 | 23:45
In einem Interview von Orkenspalter TV mit  Werner Fuchs konnte man im Hintergrund das Megatraveller Regelwerk in deutsch im Regal sehen.
(Link hab ich leider nicht und ehrlich gesagt derzeit auch nicht die Muße dafür alle Orkenspalter Fuchs Streams durchzusehen)
D.h. Es gab damals durchaus Bestrebungen und Absprachen, Megatraveller in deutsch zu bringen.
Und scheinbar auch die Rechte, etc.

Wenn Marc Miller also die classic Traveller Sachen wieder für Ulisses aus Nostalgieprojekt freigibt, könnte er das auch mit Megatraveller.
Vermutlich wird es nicht kommen, weil das ein ganz anderes Maß an Invest bedeutet, allein, weil man wohl alles komplett übersetzen müsste.
Trotzdem darf man sich ja mal was wünschen.

Und wenn man mal die Preise anguckt, für die Megatraveller immer noch bei ebay gehandelt wird (und das in nicht kleiner Anzahl - ist also nicht durch minimales Angebot getrieben) könnte es vielleicht interessant werden. Zumal Ulisses ja auch eine gute Marketing-Maschine (Twitch, UTube) hat, um das zu promoten.
Und mit allen Errata und dergleichen würde Megatraveller auch ein sehr feines System darstellen.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: RackNar am 31.03.2021 | 00:12
Gefallen würde mir es auch wenn MT auf deutsch raus kommt, bloß glauben kann ich daran nicht ....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 31.03.2021 | 09:44
Wodurch unterscheidet sich MegaTraveller eigentlich von Traveller? Wirklich anders sind doch nur die Raumschiffkonstruktionsregeln und das Kampfsystem.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 31.03.2021 | 09:59
Wodurch unterscheidet sich MegaTraveller eigentlich von Traveller? Wirklich anders sind doch nur die Raumschiffkonstruktionsregeln und das Kampfsystem.
;D
Was war nochmal die Frage?
 ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 31.03.2021 | 10:56
In einem Interview von Orkenspalter TV mit  Werner Fuchs konnte man im Hintergrund das Megatraveller Regelwerk in deutsch im Regal sehen.
(Link hab ich leider nicht und ehrlich gesagt derzeit auch nicht die Muße dafür alle Orkenspalter Fuchs Streams durchzusehen)

Link: https://www.youtube.com/embed/o9LnHV5RyiU (https://www.youtube.com/embed/o9LnHV5RyiU)
Kein Orkenspalter, sondern die Werbung von der Crowdfunding-Seite. Sonst hätte ich es auch nicht gefunden.

Wodurch unterscheidet sich MegaTraveller eigentlich von Traveller? Wirklich anders sind doch nur die Raumschiffkonstruktionsregeln und das Kampfsystem.

Vieles an Regeln und Setting, was in Classic auf 100 Hefte verteilt war, wurde in Mega vereinheitlicht und in die Grundbox gepackt. Die Regeln selbst sind weitgehend mit Classic kompatibel.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 1.04.2021 | 21:57
Man sollte aber nicht vergessen, dass ungefährt die Hälfte aller MegaTraveller-Bücher nicht von GDW sondern von DGP veröffentlicht wurden und GDW daher nicht die Rechte an diesen Büchern besitzt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 11.04.2021 | 20:23
Gibt es etwas zu beachten, wenn ich Vargr in meiner Runde einbauen möchte? :D

Ich habe vom offiziellen Setting relativ wenig Ahnung, meine Spieler noch weniger, deshalb habe ich bisher nur Menschen eingebaut. Um aber etwas mehr "rauszuholen" will ich aber nach und nach auch die anderen Völker vorstellen. Die Spieler befinden sich aktuell auf einem Eisplaneten, der nur für Bergbau besiedelt ist. Zuletzt haben sie in einem verlassenen Bergwerk eine Geisel befreit. Mein Gedanke war, dass sich in einem angrenzenden Waldstück eine kleine Vargr-Siedlung befindet, die ggf. selber Bergbau betreiben oder als Piraten/Händler aktiv sind.

Gibt's da Sachen, die der "Natur der Vargr"(TM) komplett widerstreben? Oder hat jemand spontan eine gute Idee für ein Zusammentreffen? Bin da für Vorschläge offen.  :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 11.04.2021 | 20:26
Eigentlich ist das offizielle Setzung sowieso nur eine Option. Nimm den Traveller-Baukasten und bau dir dein eigenes Universum, das ist ganz im Sinne des Erfinders.
Ich mache das auch so.
 :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: JS am 11.04.2021 | 20:29
Du kannst auch schnell den Eintrag dazu überfliegen.
https://wiki.travellerrpg.com/Vargr
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 11.04.2021 | 22:25
Gibt es etwas zu beachten, wenn ich Vargr in meiner Runde einbauen möchte? :D
...
Gibt's da Sachen, die der "Natur der Vargr"(TM) komplett widerstreben? Oder hat jemand spontan eine gute Idee für ein Zusammentreffen? Bin da für Vorschläge offen.  :)

Wenn du es "offiziell" halten möchtest, gilt, dass Vargr wenig von institutioneller Authorität halten und stattdessen individueller Ausstrahlung und Führungskompetenz den Vorzug geben. Darüber hinaus sind die Vargr kulturell ähnlich vielseitig wie die Menschen.

Ansonsten halt, was ghoul sagt. Traveller ist dazu da, deine SciFi-Träume zu erfüllen. Das ist das einzige Rollenspiel zu dem ich (sinngemäß) den Spruch gehört habe: "Natürlich spiele ich im offiziellen Setting. Ich habe es sogar selbst ausgewürfelt"
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Mofte am 12.04.2021 | 07:42
Eigentlich ist das offizielle Setzung sowieso nur eine Option. Nimm den Traveller-Baukasten und bau dir dein eigenes Universum, das ist ganz im Sinne des Erfinders.
Ich mache das auch so.
 :)

So handhaben wir das an sich auch, finde ich auch ziemlich angenehm, bei Star Wars oder D&D Faerûn ist das teilweise etwas anstrengend. Wir spielen in einem komplett selbst ausgewürfeltem Bereich mit derzeit etwa 110 Welten und es sollen noch mehr dazukommen, einfach weil es so viel Spaß macht. :D Aber ab und zu nehme ich ein paar Elemente aus dem offiziellen Setting mit rein, das finde ich zum Teil ganz nützlich, wenn man da auf fertige Sachen zurückgreifen kann.

Du kannst auch schnell den Eintrag dazu überfliegen.
https://wiki.travellerrpg.com/Vargr
Danke! Da hatte ich in der Vergangenheit auch schon mal reingeschaut, das lese ich mir mal durch.

Wenn du es "offiziell" halten möchtest, gilt, dass Vargr wenig von institutioneller Authorität halten und stattdessen individueller Ausstrahlung und Führungskompetenz den Vorzug geben. Darüber hinaus sind die Vargr kulturell ähnlich vielseitig wie die Menschen.

Ansonsten halt, was ghoul sagt. Traveller ist dazu da, deine SciFi-Träume zu erfüllen. Das ist das einzige Rollenspiel zu dem ich (sinngemäß) den Spruch gehört habe: "Natürlich spiele ich im offiziellen Setting. Ich habe es sogar selbst ausgewürfelt"

Der Zweizeiler hilft mir schon mal sehr für eine grobe Einordnung, danke! Und das Zitat finde ich sehr passend, das werde ich mir merken. :D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 12.05.2021 | 22:57
Ein kurze überlegung:
Obwohl es offiziell mit Darrian nur eine Techgrad 16-Welt in der bekannter Galaxis gibt, gibtes doch mehrere Möglichkeiten für Welten mit Techgrad 20. dazu müssen folgende Bedigungen erfüllt sein:
Wenn man dann noch eine 6 würfelt, hat man eine Welt mit Techgrad 20, da der Raumhafen A +6, die planetologischen Werte (Größe, Atmosphäre und Hydrographik-Prozentsatz) +3, die Bevölkerung +4 und die Regierungsform +1 bringen.

Unsere Erde kann wegen der "schlechten" planetologischen Bedingungen nur einen Techgrad von 17 erreichen...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 29.05.2021 | 09:50
Wer selbst mal auf die Reise gehen möchte: In der Suchmaske der TravellerMap (https://travellermap.com) kann man u. a. auch nach TG suchen.
Um z. B. Welten mit TG G zu finden, muss man dort uwp:*-g eingeben. Weitere Suchparameter finden sich hier (https://travellermap.com/doc/about#tips-and-tricks).

Der höchste TG einer Welt im TU ist dort N, allerdings nur bei einer "unofficial" Welt: Carrion (Katoonah 2437)

In den TGs darunter finden sich:
TG J: 1 Unofficial
TG H: 1 Official (Sabmiqys), 1 Unofficial, 1 Apocryphal
TG G: 4 Official (Darrian, Gannvair, Passus, Vincennes), 35 Unofficial, 3 Apocryphal , 1 In Review
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 29.05.2021 | 10:00
Wer selbst mal auf die Reise gehen möchte: In der Suchmaske der TravellerMap (https://travellermap.com) kann man u. a. auch nach TG suchen.
Um z. B. Welten mit TG G zu finden, muss man dort uwp:*-g eingeben. Weitere Suchparameter finden sich hier (https://travellermap.com/doc/about#tips-and-tricks).

Der höchste TG einer Welt im TU ist dort N, allerdings nur bei einer "unofficial" Welt: Carrion (Katoonah 2437)

In den TGs darunter finden sich:
TG J: 1 Unofficial
TG H: 1 Official (Sabmiqys), 1 Unofficial, 1 Apocryphal
TG G: 4 Official (Darrian, Gannvair, Passus, Vincennes), 35 Unofficial, 3 Apocryphal , 1 In Review
Danke, dass habe ich lange gesucht. Travellermap ist somit unglaublich gut.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 29.05.2021 | 17:49
Gibt es bei Traveller eigentlich auch Welten mit niedrigem Techgrad, auf der rückständige menschliche Zivilisationen existieren?
Und wenn ja - wie wird das erklärt?
Wie sollen die da hingekommen sein?
Haben die sich zufällig parallel zu den raumfahrenden Menschen entwickelt?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 29.05.2021 | 18:01
Im Traveller Universum gibt es jede Menge Welten mit niedrigem TG. Das kann unterschiedliche Ursachen haben, wie z. B. langsame Entwicklung, historische Ereignisse von denen sich eine Zivilisation erholen muss usw. Da gibt es in der Timeline von Traveller einige Punkte.

Die Parallelentwicklung bei Menschen (aber auch bei anderen Völkern) kann durch das Eingreifen einer vor 300.000 Jahren weite Teile der Galaxie kontrollierenden Superzivilisation erklärt werden, die vor 250.000 Jahren plötzlich verschwunden ist (oder besser: sich selbst vernichtete). Diese sammelte u. a. Wesen von der Erde ein und setzte sie auf anderen Welten wieder aus bzw. manipulierte deren Erbgut.

Wenn Du Zugriff auf den aktuellen CT-Band „Hintergrund“ hast, such dort in der Infodata mal nach den Begriffen „Geheimnisvolle“ (Ancients (https://wiki.travellerrpg.com/Ancient)), „Menschen“ (Humaniti (https://wiki.travellerrpg.com/Humaniti)) oder auch „Solomani-Hypothese (https://wiki.travellerrpg.com/Solomani_Hypothesis)“.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 29.05.2021 | 18:24
Ah, o.k., genau in diese Richtung ging meine Frage. Danke, ich schaue mir das mal an.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 29.05.2021 | 18:37
Eine Definition von Techgrad, die ich irgendwo gelesen habe, fand ich sehr interessant. Dort wurde Techgrad nicht als die Entwicklungsstufe der vorherrschenden Technologie definiert, sondern die höchste Technologie, die man auf dem Planeten herstellen kann.  Demnach könnten auf einer Techgrad 0-Welt Techgrad-15-Gegenstände alltäglich sein, aber niemand kann so dort herstellen und auch niemand reaparieren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 29.05.2021 | 18:50
Ich weiß, wir haben das Thema "rückständige Welten" hier schonmal diskutiert, aber ich finde den Thread nicht mehr.

Deshalb nur kurz, als Ergänzung zu dem von T.F. gesagtem:
- Der Kollaps des 2. Imperiums brachte den interstellaren Handel über weite Gebiete zum Erliegen und viele Welten konnten ohne Im- und Exporte ihr hohes Techlevel nicht halten und sind ins "finstere Mittelalter" zurückgefallen.
- Manche Welten sind zu arm oder haben eine zu geringe Bevölkerungsbasis für ein hohes Techlevel.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 29.05.2021 | 19:02
Eine Definition von Techgrad, die ich irgendwo gelesen habe, fand ich sehr interessant. Dort wurde Techgrad nicht als die Entwicklungsstufe der vorherrschenden Technologie definiert, sondern die höchste Technologie, die man auf dem Planeten herstellen kann.  Demnach könnten auf einer Techgrad 0-Welt Techgrad-15-Gegenstände alltäglich sein, aber niemand kann so dort herstellen und auch niemand reaparieren.

Natürlich gibt es auf Welten mit niedrigem Techlevel auch High-Tech-Gegenstände - so bald irgend jemand die da hinbringt. Alles andere ergäbe ja auch keinen Sinn. Und ein bisschen Rumreparieren wird auch gehen. Ein Elektriker aus dem frühen 20. Jahrhundert könnte auch bei einem modernen Smartphone einen kaputten Akku ersetzen (durch ein sehr viel klobigeres Stück mit niedrigerer Kapazität, aber immerhin), aber wenn da ein Mikrochip kaputt geht, dann ist halt Ende. Die äthiopische Luftwaffe lässt ihre Mechaniker in Russland ausbilden, und da kommen auch die Ersatzteile für die SU-27s her. Sowas lässt sich leicht auf Traveller extrapolieren, bzw. wird in offiziellen Abenteuern auch so beschrieben, z.B. in "Ein Gott greift ein", wo die reiche Oberschicht eines rückständigen Planeten mit importierten High-Tech-Gerätschaften die einfache Bevölkerung unterdrückt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 29.05.2021 | 19:13
Diese Solomani-Hypothese sagt aber wohl, dass die "Ancients" die Menschheit vor Urzeiten im Weltraum verteilt haben. Das ist nochmal ein anderes "Verteilungsszenario", oder?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: T.F. am 29.05.2021 | 19:24
Diese Solomani-Hypothese sagt aber wohl, dass die "Ancients" die Menschheit vor Urzeiten im Weltraum verteilt haben. Das ist nochmal ein anderes "Verteilungsszenario", oder?
Jo, so meinte ich das eigentlich auch :) Das Pikante der Hypothese ist ja, dass letzten Endes alle Menschen von Terra stammen sollen. Das gefällt natürlich den anderen Menschenvölkern wie Vilani oder Zhodani nicht besonders.
Aber das ist so ein "Wir waren zuerst hier!"-Ding  :headbang:
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 30.05.2021 | 00:02
Hier (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,113369.msg134992098.html#msg134992098) ein kleines Gedankenspiel zu meinen Fragen nach rückständigen Planeten bei Traveller.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 30.05.2021 | 12:07
Hier (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,113369.msg134992098.html#msg134992098) ein kleines Gedankenspiel zu meinen Fragen nach rückständigen Planeten bei Traveller.

Vorschläge zur Charaktererschaffung:
Traditionelle Stammesmitglieder nehmen die "Barbaren"-Karriere.
Technisierte Stammesmitglieder nehmen die "Jäger"-Karriere. (Wenn auf der Ausmusterungstabelle das Safarischiff erwürfelt wird, geht der Charakter stattdessen leer aus)
Imperialisierte Einheimische (in den Städten) nehmen die "Andere"-Karriere oder die "Unterwelt"-Karriere.
Siedler, Konzernangehörige, Außenweltler, etc. können die anderen Karrieren nehmen.

Stammesmitglieder würfeln 2W6 (BIL 8+: +2; BIL 6-: -2): bei 10+ wird der Charakter als Schamane ausgebildet (+2 SOZ), bei 13+ findet er zusätzlich einen PSI-begabten Ausbilder und darf seine PSI-Stärke testen (siehe PSI-Regeln).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 30.05.2021 | 12:27
Ja. Nach allem, was ich über Traveller noch weiß, hört sich das doch ganz machbar an. Danke.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 30.05.2021 | 12:42
Hier noch ein paar Ideen, wie man die Begegnungstabellen gestalten kann:

Die Zufallsbegnungstabelle (S.149) sollte für "imperialisierte" Städte funktionieren. Die Einträge  61 - 66 würde ich zusätzlich als (durchziehende/handelnde) Nomaden festlegen:

61  2W traditionelle Nomaden/Händler  -2 F
62  3W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 FS
63  4W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 AFS
64  2W technisierte Nomaden/Händler  F
65  3W technisierte Nomaden/Söldner  FSP
66  4W technisierte Nomaden/Söldner  FSPA

Abseits der Zivilisation:

11 1W Siedler +2
12 2W traditionelle Nomaden/Händler  -2 F
13 4W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 AFS
14 2W technisierte Nomaden/Händler  F
15 3W technisierte Nomaden/Söldner  FSP
16 4W technisierte Nomaden/Söldner  FSPA
21 5W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 AFS
22 5W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 AFS
23 1W imperiale Patroullie +2 SP
24 1W Entwicklungshelfer +1
25 2W Entwicklungshelfer +1
26 2W Entwicklungshelfer +1 F
31 1W Abenteurer +2 FSP
32 2W Stammesführer mit Gefolge ASPF
33 2W Jäger und Führer +1 ASF
34 2W Jäger/Außenweltler und Führer +3 ASF
35 2W Touristen +2
36 1W Forscher +3F
41 1W Flüchtlinge -2
42 2W Flüchtlinge F
43 3W Flüchtlinge S
44 4W Flüchtlinge -2
45 5W Flüchtlinge -3
46 6W Flüchtlinge -2 A
51 1W Konzernprospektoren +2 FS
52 1W Konzernhändler +1 AP
53 2W Schamane mit Gefolge -2
54 1W Ausgestoßene -3
55 2W Ausgestoßene -2 AS
56 3W Konzernsoldaten +2 FSP
61 3W traditionelle Nomaden/Händler  -2 F
62 4W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 FS
63 5W traditionelle Nomaden/Tierzüchter -2 AFS
64 3W technisierte Nomaden/Händler  F
65 4W technisierte Nomaden/Söldner  FSP
66 5W technisierte Nomaden/Söldner  FSPA

Für Tierbegegnungen würde ich einfach die passenden Tabellen aus dem Hintergrundband raussuchen (Vermutlich "Mittelgroße Welt, Standardatmosphäre", deine Beschreibung klang nach einem erdähnlichen Planeten) und mir überlegen, wie die Tiere aussehen sollen. Ein bis zwei Einträge pro Tabelle kann man dann noch durch Rentiere ersetzen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 30.05.2021 | 16:58
Ich habe mal anhand der Beschreibung eine UWP improvisiert und durch Traveller Worlds gejagt.
(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=51760.0;attach=31370)

Anmerkung: Besiedelte und nicht überbevölkerte erdähnliche Planeten werden automatisch als reich klassifiziert, davon nicht irritieren lassen. Den größten Teil des Ackerlandes würde ich als Weidegründe für die Rentiere uminterpretieren.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 30.05.2021 | 21:38
Wow! Ich bin geplättet. Ich muss allerdings gestehen, dass du offensichtlich schon viel weiter bist als ich. Vielen Dank aber auf jeden Fall. Wenn das wirklich mal ´was werden sollte, werde ich garantiert auf deine Spielehilfen zurückgreifen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 7.06.2021 | 22:33
Die durchschnittliche Welt: C555555-8 Ag Ni G
Die durchschnittliche Heimatwelt (nach MT oder TNE) eines Charakters:

Vorausgesetzt, man hat nur 7 gewürfelt...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: tartex am 19.09.2021 | 10:00
Gibt es irgendwo Infos zum neuen 2300AD?

Hat das schon irgendwer gesehen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 19.09.2021 | 10:21
Ich meine, das wäre mittlerweile draußen, zumindest in digitaler Form (schaue nochmal nach, wenn ich wieder am Rechner bin).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 19.09.2021 | 10:47
Ja, das PDF kann man für 40£ kaufen (https://www.mongoosepublishing.com/2300adnew.html). Die Seiten sind beige und bebildert, sonst hat sich IMHO nicht so viel geändert. Mir war's aber zu teuer, daher kann ich da nichts detaillierter zu sagen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: tartex am 19.09.2021 | 12:35
Ja, das PDF kann man für 40£ kaufen (https://www.mongoosepublishing.com/2300adnew.html). Die Seiten sind beige und bebildert, sonst hat sich IMHO nicht so viel geändert.

Also bis darauf, dass die Seiten beige sind, war ich auch schon soweit.  ;D

Ich konnnte bis jetzt nichtmals eine Rezension auftreiben.  (Okay, bis auf einen Typen auf Youtube, der nur einen Rant zum Cover (https://www.youtube.com/watch?v=d8XsEsNFViw) zu bieten hat und meint, dass das Spiel zu woke sei, weil auch einen Frau am Cover abgebildet ist...)

Freue mich über Links. Irgendwo wird ja was stehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 19.09.2021 | 13:11
Im Mongoose-Forum (Link (http://forum.mongoosepublishing.com/viewforum.php?f=89&sid=424a45d30d2ab01a2ca780ec0ceb7b61)) gab/gibt es relativ viele Beschwerden über Fehler, die eigentlich beim Korrekturlesen hätten erwischt werden können. Außerdem gibt es, wenn ich das richtig verstanden habe, keine Regeln für das Erstellen von Charakteren aus den Core Systems.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Colgrevance am 19.09.2021 | 14:40
Mir ist das pdf von 2300AD auch zu teuer, aber ich habe die Previews und die aktuelle Diskussion mitverfolgt, da ich 2300AD ein schönes, bodenständiges SF-Setting finde.

Das Buch ist inhaltlich wohl nicht großartig anders als die Version für MgT I, die Verbesserungen sollen vor allem im Bereich Artwork und Layout liegen. In den Mongoose Publishing-Foren gibt es eine ziemlich lange Liste mit Widersprüchen, Rechtschreibfehlern etc. - Lektorat bzw .Korrektorat scheint es nur rudimentär gegeben zu haben. Dass die Core Worlds nicht bei der Charaktererschaffung dabei sind, kam für die meisten aber überraschend - inzwischen hat der Autor (Colin Dunn) die pdf aber um einen Anhang ergänzt, der die fehlenden Optionen nachliefern soll. Zudem wurden auch viele der gemeldeten Fehler behoben; wie weitgehend genau die Überarbeitung ist, habe ich aber noch nicht gehört.

Regeln für die Erschaffung von Raumfahrzeugen kommen in einem eigenen Band, das war aber immer so kommuniziert worden. Die Verknüpfungen mit dem Twilight 2000-Setting bzw. konkrete historische Details generell sind in der aktuellen Version wohl noch stärker reduziert als in der Vorgängerversion, was vor allem die alten Fans der GDW-Version bemängeln.

Da ich sowohl das Original (als pdf) als auch die erste Mongoose-Version besitze, sehe ich noch nicht wirklich den Mehrwert - Anpassungen an MgT II sind ja leicht selbst vorzunehmen, und nur für verbesserte Aufmachung ist mir das Produkt zu teuer. Aber vielleicht ändert sich meine Einstellung noch, wenn tatsächlich mal inhaltlich neues Material herauskommt.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 23.09.2021 | 21:36
https://www.youtube.com/watch?v=LCIn30dPTnM (https://www.youtube.com/watch?v=LCIn30dPTnM)

Es gibt den Typ-S jetzt als Modell im 28mm-Maßstab.    :headbang:

Ich brauche definitiv mehr Geld und mehr Platz.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 25.09.2021 | 08:41
Ja, der ist cool und vor allem ist der 100t Scout das Traveller Schiff, das mich jahrelang im Rollenspiel begleitet hat. Damit bin ich sozusagen „groß geworden“ und ich verbinde unheimlich viele Erinnerungen an Rollenspielmomente.
Für mich eigentlich ein „must have“… weiß nur noch nicht, wie ich mir das zulegen soll…
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 28.10.2021 | 20:38
Ich habe gerade gesehen, dass die "Deepnight Revelation"-Kampagne erschienen ist, und die drückt bei mir als altem Exploration-Fan doch so einige Knöpfe. Ist aber auch sauteuer - richtig, richtig sauteuer. Trotzdem schwebt mein Finger gerade über dem "Kaufen"-Button. Mag mir das jemand ausreden (oder mir zureden)?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 29.10.2021 | 04:42
Ich habe gerade gesehen, dass die "Deepnight Revelation"-Kampagne erschienen ist, und die drückt bei mir als altem Exploration-Fan doch so einige Knöpfe. Ist aber auch sauteuer - richtig, richtig sauteuer. Trotzdem schwebt mein Finger gerade über dem "Kaufen"-Button. Mag mir das jemand ausreden (oder mir zureden)?

Ach, das geht mir ja schon seit geraumer Zeit ähnlich ... ich habe Mongoose Traveller 2 und hätte sogar Lust, das auszuprobieren, und Deepnight Revelation klingt eigentlich genau wie die Kampagne, die ich am liebsten irgendwann mal selbst für Ashen Stars geschrieben hätte. Aber der Gesamtumfang schreckt mich dann doch ziemlich ab - die Box hat ja schon über 300 Seiten, und dann gibt es noch 6 oder 8 Expansions mit jeweils 100 Seiten, und für mich klingen die Texte dazu fast so, als stecke die Box eigentlich nur den Rahmen ab und das eigentliche Fleisch auf den Knochen sind die Expansions ... aber so genau blicke ich da auch nicht durch.
Jedenfalls: Mit einer langfristigen Gruppe, die bei einer "20 Jahre ins Unbekannte"-Tour dabei wäre, würde ich mir das sofort zulegen. So kann ich mich gerade noch beherrschen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 29.10.2021 | 07:17
Was ich nicht verstehe, sind die Preise. Beim Kickstarter hat scheinbar das gesamte Paket (Basisbox + 6 Hardcover-Expansions) die geradezu lächerliche Summe von 70 Pfund (83 Euro) gekostet. Beim Sphärenmeister kostet es jetzt (Achtung, festhalten) 350 Euro. Ich frage mich, ob ich da irgendwas falsch verstanden habe...

Jedenfalls: Mit einer langfristigen Gruppe, die bei einer "20 Jahre ins Unbekannte"-Tour dabei wäre, würde ich mir das sofort zulegen. So kann ich mich gerade noch beherrschen.

Naja, wenn ich mir immer nur die Sachen kaufen würde, die ich tatsächlich spiele, dann wäre mein Regal deutlich leerer. Manchmal lege ich mir sowas ja auch einfach nur aus Freude am Lesen, zum Vor-Mich-Hinträumen oder zum Ausschlachten zu. So habe ich derzeit auch beispielsweise keinerlei Absicht, die Neuauflage von "Enemy Within" zu spielen, aber es macht einfach Spaß, das zu lesen und die eine oder andere Idee mitzunehmen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 29.10.2021 | 07:47
Mich schreckt vor allem emotional ab, dass es Mongoose Traveller 2 ist. Rational betrachtet wäre das System vermutlich ziemlich egal.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 29.10.2021 | 08:01
MgT2 ist doch eigentlich ganz brauchbar. Was ist denn da so abschreckend?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 29.10.2021 | 08:27
MgT2 ist doch eigentlich ganz brauchbar. Was ist denn da so abschreckend?

So ziemlich alles, was sie von ihrer ersten zu ihrer 2. Edition geändert haben, führt weg von dem was ich will.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 29.10.2021 | 09:00
Mongoose Traveller 1 war ein zusammengestrichenes classic Traveller.
Mongoose Traveller 2 geht klar den Erzählonkel - Weg. Das ist klar eine Abkehr von der simulationistischen Art, die das classic Traveller hat(te).
Da sehr viele Traveller Grognards (count me in, Traveller Fanboy since 1985) aber genau das (Simulation, Wert auf Plausibilität) lieben, könnte man MgT2 böswillig als die Larifari Hipster Edition bezeichnen.
Da haben die Hippies eben das Ruder übernommen.

[Wertungen sind nicht ganz ernst gemeint, insofern: no offense gegen Hippies und Hipsters (and andere 'alt cults')]

Classic Traveller ist eben nach wie vor der jtb Klassiker.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 29.10.2021 | 09:42
Mongoose Traveller 1 war ein zusammengestrichenes classic Traveller.
Mongoose Traveller 2 geht klar den Erzählonkel - Weg. Das ist klar eine Abkehr von der simulationistischen Art, die das classic Traveller hat(te).
Da sehr viele Traveller Grognards (count me in, Traveller Fanboy since 1985) aber genau das (Simulation, Wert auf Plausibilität) lieben, könnte man MgT2 böswillig als die Larifari Hipster Edition bezeichnen.
Da haben die Hippies eben das Ruder übernommen.

[Wertungen sind nicht ganz ernst gemeint, insofern: no offense gegen Hippies und Hipsters (and andere 'alt cults')]

Classic Traveller ist eben nach wie vor der jtb Klassiker.
Ist es wirklich so? Ich sehe nicht ganz so einen harten Schnitt in MGT2. Es sind einige Schrauben korrigiert und ein großes Ding mit dem Vor- bzw. Nachteilswürfel. Und die Abenteuer kann man problemlos übernehmen. Wo siehst Du denn die so großen Änderungen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 29.10.2021 | 09:43
Was ich nicht verstehe, sind die Preise. Beim Kickstarter hat scheinbar das gesamte Paket (Basisbox + 6 Hardcover-Expansions) die geradezu lächerliche Summe von 70 Pfund (83 Euro) gekostet. Beim Sphärenmeister kostet es jetzt (Achtung, festhalten) 350 Euro. Ich frage mich, ob ich da irgendwas falsch verstanden habe...
Du hast richtig geschaut, im KS war der normale Backer mit 70 GBP für Print und PDF dabei. PDF alleine nur 45 GBP
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 29.10.2021 | 10:20
Ist es wirklich so? Ich sehe nicht ganz so einen harten Schnitt in MGT2. Es sind einige Schrauben korrigiert und ein großes Ding mit dem Vor- bzw. Nachteilswürfel. Und die Abenteuer kann man problemlos übernehmen. Wo siehst Du denn die so großen Änderungen?

Was ich sehr mochte, war die detailliere Charaktererschaffung bei Traveller, die einem sogar jährliche Auflösung im Lebenslauf erlaubte.
Und ausserdem ein sehr sachlicher Umgang bei den Generatoren für Sternkarten, Sternsysteme, etc.

Gerade Regeln wie Vorteilswürfe brauche ich nicht nur nicht, die möchte ich bei Traveller einfach nicht haben.
Erfahrungspunkte ebenso wenig... das nur als kleine Beispiele...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 29.10.2021 | 10:27
Erfahrungspunkte ebenso wenig...
Erfahrungspunkte wurden aber spätestens mit MegaTraveller eingeführt, weil man erkannt hat, dass es ohne nicht funktioniert. MegaTraveller gilt bei vielen als die beste Traveller-Version.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldviech am 29.10.2021 | 10:28
Zitat
die Box hat ja schon über 300 Seiten, und dann gibt es noch 6 oder 8 Expansions mit jeweils 100 Seiten, und für mich klingen die Texte dazu fast so, als stecke die Box eigentlich nur den Rahmen ab und das eigentliche Fleisch auf den Knochen sind die Expansions ... aber so genau blicke ich da auch nicht durch.

Ich habe das Teil damals gebackt und stolz wie Oskar im Bücherregal stehen  :d. Daher kann ich Dir sagen: Du liegst mit Deiner Vermutung richtig. Das Fleisch auf die Knochen SIND die Expansions. Die Box steckt tatsächlich "nur" den Rahmen ab und enthält Anfang und Ende der Kampagne. Der gesamte Weg dazwischen, mit all seinen coolen Stationen, steckt in den Expansions. 
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 29.10.2021 | 10:37
Erfahrungspunkte wurden ... eingeführt, weil man erkannt hat, dass es ohne nicht funktioniert.

Sei es drum, wir sprachen ja von subjektiven Einstellungen zu MgT2.
Wir haben seinerzeit von 1985 gut 10 Jahre classic Traveller ohne EPs gespielt und das hat sehr gut funktioniert. ;)
Ich denke, dass mit MegaTraveller die EPs eingeführt wurden, weil das Kunden-Feedback kam, dass die Spielenden EPs haben wollten - eben weil es bei anderen Rollenspiel-Systemen es auch eine Charakterprogression gab. Allerdings beschäftigt sich Traveller in der Regel eben nicht mit der klassischen Heldenreise, in der ein Jüngling von seinem Kaff aufbricht und sich entwickelt. Bei Traveller spielt man ja Veteranen (um nicht "Rentner" zu sagen... ;) )
Ich bin inzwischen längst davon überzeugt, dass eine Menge dessen, was im Rollenspiel schief laufen kann, durch Charakterprogression entsteht.
Und je steiler der Macht- und Kompetenz-Zuwachs ist, desto mehr kann schief gehen.
Insofern: gegen EPs und Progressionsraten in der Charakterentwicklung
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 29.10.2021 | 10:39
Sei es drum, wir sprachen ja von subjektiven Einstellungen zu MgT2.
Wir haben seinerzeit von 1985 gut 10 Jahre classic Traveller ohne EPs gespielt und das hat sehr gut funktioniert. ;)
Ich denke, dass mit MegaTraveller die EPs eingeführt wurden, weil das Kunden-Feedback kam, dass die Spielenden EPs haben wollten - eben weil es bei anderen Rollenspiel-Systemen es auch eine Charakterprogression gab. Allerdings beschäftigt sich Traveller in der Regel eben nicht mit der klassischen Heldenreise, in der ein Jüngling von seinem Kaff aufbricht und sich entwickelt. Bei Traveller spielt man ja Veteranen (um nicht "Rentner" zu sagen... ;) )
Ich bin inzwischen längst davon überzeugt, dass eine Menge dessen, was im Rollenspiel schief laufen kann, durch Charakterprogression entsteht.
Und je steiler der Macht- und Kompetenz-Zuwachs ist, desto mehr kann schief gehen.
Insofern: gegen EPs und Progressionsraten in der Charakterentwicklung

Volle Zustimmung meinerseits!  :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 29.10.2021 | 10:53
Volle Zustimmung meinerseits!  :d

:korvin: ...dass meine alten Augen das noch mal lesen dürfen...   ;) :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldviech am 29.10.2021 | 11:01
Ich würde ja auch zustimmen  :d - allerdings seh ich das Thema nicht sehr emotional...und da Regeln oftmals (nicht immer) austauschbar sind....
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 29.10.2021 | 11:13
Sei es drum, wir sprachen ja von subjektiven Einstellungen zu MgT2.
Wir haben seinerzeit von 1985 gut 10 Jahre classic Traveller ohne EPs gespielt und das hat sehr gut funktioniert. ;)
Ich denke, dass mit MegaTraveller die EPs eingeführt wurden, weil das Kunden-Feedback kam, dass die Spielenden EPs haben wollten - eben weil es bei anderen Rollenspiel-Systemen es auch eine Charakterprogression gab. Allerdings beschäftigt sich Traveller in der Regel eben nicht mit der klassischen Heldenreise, in der ein Jüngling von seinem Kaff aufbricht und sich entwickelt. Bei Traveller spielt man ja Veteranen (um nicht "Rentner" zu sagen... ;) )
Ich bin inzwischen längst davon überzeugt, dass eine Menge dessen, was im Rollenspiel schief laufen kann, durch Charakterprogression entsteht.
Und je steiler der Macht- und Kompetenz-Zuwachs ist, desto mehr kann schief gehen.
Insofern: gegen EPs und Progressionsraten in der Charakterentwicklung
Das kann aber nur passieren, wenn dies schlecht verregelt wurde. Viele Spieler sind dafür bekannt, jede Regellücke auszunutzen, um ihre Charaktere übermäßig mächtig zu machen. Und gerade modernere Systeme neigen zu einer rasanten Charakterentwicklung, wo man ingame innerhalb eines Jahres vom blutugen Anfänger zum Superhelden werden kann.
Das Problem bei Classic Traveller war, dass es extrem schwierig war, später etwas neues zu lernen oder eine Fertigkeit zu verbessern. Man benötige RAW zwei Jahre, um eine Fertigkeit permanent um einen Punkt zu verbessern.  Dies hat man bei MegaTraveller dann besser gelöst. Man erhält höchstens ein einzigen Erfahrungspunkt pro Abenteuer, der an eine Fertigkeit gebunden ist. Und man kann höchstens zwei Erfahrungspunkte pro Jahr und Fertigkeit erhalten. Ein Wurf gegen 15+ mit den Erfahrungspunkten und Intelligenz/5 als WM (maximal aber +8) bestimmt, ob sich eine Fertigkeit um 1 verbessert. Bei einem Misserfolgt, bleiben die Erfahrungspunkte erhalten, bei einem Erfolg sind sie natürlich weg.
Du siehst, dass selbst bei MegaTraveller die Verbesserung einer Fertigkeit u. U. sehr lange dauern kann.
(Hmm... Mir ist gerade eingefallen, wie man dieses System noch verbessern könnte, da es doch irgendwie unrealistisch ist, dass es keinen Unterschied macht ob man eine Fertigkeit auf 0 oder auch 6 (oder mehr) steigern will).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 29.10.2021 | 11:34
Insofern: gegen EPs und Progressionsraten in der Charakterentwicklung
Da scheiden sich halt wirklich die Geister. Viele Spieler wollen einfach regelmäßigen Machtzuwachs und neue Möglichkeiten, das gehört für sie zum Rollenspiel dazu. Insofern finde ich es gut, dass z.B. mit dem Mongoose-Traveller 2 Companion die Option (!) von schnellerem Lernen durch "Erfahrungspunkte" dazu gekommen ist.
Wobei ich ja eigentlich ein Fan von Aufstiegen an Meilensteinen bin, ohne Micromanagement von EP.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 29.10.2021 | 11:52
Da scheiden sich halt wirklich die Geister. Viele Spieler wollen einfach regelmäßigen Machtzuwachs und neue Möglichkeiten, das gehört für sie zum Rollenspiel dazu. Insofern finde ich es gut, dass z.B. mit dem Mongoose-Traveller 2 Companion die Option (!) von schnellerem Lernen durch "Erfahrungspunkte" dazu gekommen ist.
Wobei ich ja eigentlich ein Fan von Aufstiegen an Meilensteinen bin, ohne Micromanagement von EP.

Traveller, das stimmt, zeigt diesen "Machtzuwachs" nicht in Form von höheren Fertigkeitswerten oder Attributen sondern innerhalb der Kampagne: politische und finanzielle Macht, Zugang zu fortschrittlicher Technologie etc. Persönlich hätte ich auch lieber nen neues Raumschiff als einen Punkt mehr Stärke. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldviech am 29.10.2021 | 12:04
Zitat
Traveller, das stimmt, zeigt diesen "Machtzuwachs" nicht in Form von höheren Fertigkeitswerten oder Attributen sondern innerhalb der Kampagne: politische und finanzielle Macht, Zugang zu fortschrittlicher Technologie etc. Persönlich hätte ich auch lieber nen neues Raumschiff als einen Punkt mehr Stärke.
Was aber auch erheblich besser zum Genre passt als Charakterprogression alá D&D. Der einzige Teilbereich, bei dem ich mir ein "ich sammele mit wachsener Erfahrung neue Kräfte und werde dadurch mächtiger" bei Traveller so richtig sinnvoll vorstellen könnte, wäre eine Kampagne innerhalb der Zhodani-Oberschicht, bei der Macht und Einfluss zu einem gewissen Teil von der Weiterentwicklung der eigenen PSI-Kräfte und dem Abschneiden bei "Duellen" und "Spielen" abhängen. 
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 29.10.2021 | 12:06
Ich finde, mehr Systeme sollten vollständig auf eine Charakterprogression verzichten.
Dann müssten sich die Spieler mehr Gedanken um ihre Spielziele machen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 29.10.2021 | 12:20
Was aber auch erheblich besser zum Genre passt als Charakterprogression alá D&D. Der einzige Teilbereich, bei dem ich mir ein "ich sammele mit wachsener Erfahrung neue Kräfte und werde dadurch mächtiger" bei Traveller so richtig sinnvoll vorstellen könnte, wäre eine Kampagne innerhalb der Zhodani-Oberschicht, bei der Macht und Einfluss zu einem gewissen Teil von der Weiterentwicklung der eigenen PSI-Kräfte und dem Abschneiden bei "Duellen" und "Spielen" abhängen.

Auf jeden Fall passt es besser zu D&D, wobei ich vermuten würde, dass der Wunsch, nach schnellerer Progression in den Fertigkeiten mehr durch RQ als D&D beeinflusst ist; zumindest sehe ich da einen stärkeren strukturellen Zusammenhang. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 29.10.2021 | 16:32
Ich finde, mehr Systeme sollten vollständig auf eine Charakterprogression verzichten.
Dann müssten sich die Spieler mehr Gedanken um ihre Spielziele machen.
Offenbar ist Charakterprogression beliebt, sonst wäre sie nicht so verbreitet. Spieler zu einem Spielverhalten zu zwingen, indem man etwas (von diesen Spielern) nicht gewolltes einbaut oder etwas gemochtes weglässt, führt meist nur dazu, dass sie was anderes spielen, nicht, dass sie ihre Vorlieben ändern.

Niemand zwingt euch dazu D&D-Stil zu spielen, es ist schön, dass es für praktisch jeden Geschmack ein Rollenspiel gibt. Aber es hat schon seinen Grund, warum D&D die Szene mit großem Abstand dominiert. Die Nachfrage definiert den Markt.

Was aber auch erheblich besser zum Genre passt als Charakterprogression alá D&D.
Ich würde das nicht als Sache des Genres (Space Opera) sondern des Spielstils sehen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 29.10.2021 | 16:39
Offenbar ist Charakterprogression beliebt, sonst wäre sie nicht so verbreitet. Spieler zu einem Spielverhalten zu zwingen, indem man etwas (von diesen Spielern) nicht gewolltes einbaut oder etwas gemochtes weglässt, führt meist nur dazu, dass sie was anderes spielen, nicht, dass sie ihre Vorlieben ändern.

Niemand zwingt euch dazu D&D-Stil zu spielen, es ist schön, dass es für praktisch jeden Geschmack ein Rollenspiel gibt. Aber es hat schon seinen Grund, warum D&D die Szene mit großem Abstand dominiert. Die Nachfrage definiert den Markt.

Was denkst du denn, wie schwer die Figurenprogression wiegt, um die Frage zu beantworten, warum mehr Leute D&D als Traveller spielen? :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 29.10.2021 | 16:42
Ich würde das nicht als Sache des Genres (Space Opera) sondern des Spielstils sehen.

Space Opera beschreibt ja aber nur sehr rudimentär, was Traveller alles bietet. Wenn ich das Bedürfnis nach mehr Progression hätte, würde ich mich vermutlich an RQ orientieren als an D&D; da brauche ich keine neue Edition für. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 29.10.2021 | 16:42
Was denkst du denn, wie schwer die Figurenprogression wiegt, um die Frage zu beantworten, warum mehr Leute D&D als Traveller spielen? :)
Der Hauptpunkt ist sicher, dass Fantasy beliebter ist als SciFi. Aber ich würde die Progression nicht unterschätzen. Alle D&D-Spieler, die ich erlebt habe, haben die Stufenaufstiege sehr freudig zelebriert.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 29.10.2021 | 16:47
Genau das ist doch das traurige. Wenn es Stufen gibt, spielen die Spieler für die Stufen. Das Spielziel ist etwas abstraktes statt etwas spielweltliches.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 29.10.2021 | 17:32
Ich habe gerade gesehen, dass die "Deepnight Revelation"-Kampagne erschienen ist, und die drückt bei mir als altem Exploration-Fan doch so einige Knöpfe. Ist aber auch sauteuer - richtig, richtig sauteuer. Trotzdem schwebt mein Finger gerade über dem "Kaufen"-Button. Mag mir das jemand ausreden (oder mir zureden)?

Ich habe von der Anschaffung abgesehen. Ich habe schon genug Zeug, das ich nicht bespiele, da muss ich mir nicht noch einen Regalmeter Megakampagne hinstellen. Aber wenn du eine Gruppe hast, die die nächsten Jahre noch nichts vorhat  ~;D, mag sich das lohnen.
Dazu hat mir die zentrale Prämisse nicht gefallen:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das Problem bei Classic Traveller war, dass es extrem schwierig war, später etwas neues zu lernen oder eine Fertigkeit zu verbessern. Man benötige RAW zwei Jahre, um eine Fertigkeit permanent um einen Punkt zu verbessern. 

Das sehe ich grade nicht als Problem. Die zwei Jahre pro Fertigkeitspunkt entsprechen ziemlich genau der Menge an Fertigkeiten, die man auch in der Charaktererschaffung bekommt. Das Traveller an diesem Punkt konsequent in der Weltsimulation bleibt, finde ich sehr gelungen und spricht für das stringente Design. Bei vielen Spielen entsteht hier ein Bruch, weil bei der Spielweltmechanik und bei der Charakterentwicklung auf unterschiedliche Ziele hin geschrieben wurde.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 29.10.2021 | 20:58
Ich bin übrigens sehr begeistert vom neuen Cepheus Deluxe. Eines sanften Modernisierung von MgT1 und dem alten Cepheus System.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 29.10.2021 | 21:10
Da scheiden sich halt wirklich die Geister.

Natürlich. Oder besser: der überwiegende Mainstream ist pro Charakterprogression.
Ich hab da eine Exotenmeinung. Ist mir bewusst. Ist mir aber auch egal.


Zitat
Viele Spieler wollen einfach regelmäßigen Machtzuwachs und neue Möglichkeiten, das gehört für sie zum Rollenspiel dazu.

Das ist unbestritten. Und der „Belohnungsfaktor“ hat natürlich seine Lockstoffe.
Die Frage ist aber die nach der Henne und dem Ei. Ist das Verlangen nach Macht- und Kompetenzzuwachs eine Folge der Sozialisierung durch Rollenspielsysteme, die das eben eingebaut hatten und man zu der Überzeugung kam, das gehört zu einem ordentlichen System eben dazu oder war das Verlangen nach Belohnung für geleistetes zu erst da und formte das Spiel. Oder: was wäre, wenn die ersten Rollenspiele da wie Traveller gewesen wären und keine Progreassion gehabt hätten?
Sicherlich ist das ein Anreiz dessen Fehlen auch den Erfolg reduziert hätte. Trotzdem - nehmen wir das mal an - dass man bei D&D einen ordentlichen Recken hätte schaffen können, der vielleicht Ausrüstung verbessern kann sowie der Magier Spruchrollen bekommt, aber  es hätte weder Erfahrungspunkte noch Stufen gegeben…
…wie hätten die Rollenspieler die so erst einmal sozialisiert worden sind auf das erste System mit immensen Machtzuwachs reagiert?

Ich kann sagen, wie wir reagiert haben, denn nach sehr kurzem DSA1 und kurzem D&D Red (und Blue) Box Intermezzo sind wir sehr schnell bei Traveller angelangt und das war dann jahrelang unser Ding. Dann kam irgendwann Midgard dazu und bei Erahrungsstufen und Graden reagierten alle mit „Häh? Wozu das denn? und warum kann ich hier keinen über dreissig jährigen kompetenten Charakter erschaffen, sondern muss als Noob anfangen? is ja voll der Quatsch!“
Die Hälfte der Leute ist dann gegangen, weil der andere Spielleiter unbedingt „was mit Fantasy“ machen wollte. Es kamen neue mit (inzwischen) AD&D sozialisierte Leute hinzu und sozialisierten dann den Rest. Die gegangenen kamen 1-2 Jahre später mit „Du, Boba, können wir nicht mal wieder Traveller spielen“ zurück.
Mein Fazit: bei classic Traveller haben alle um des Spielens willen gespielt - und nicht ums besser werden. Und es gab nie den Punkt wo irgend etwas inbalanced wurde, weil man eine Stufe erreicht hatte, die alles so verkomplizierte, dass es keinen Spaß mehr machte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Trichter am 29.10.2021 | 23:53
Interessanter Aspekt. In der D&D Runde in der ich seit Jahren spiele haben wir ein paar Abenteuer zwischendurch zur Abwechslung mit Traveller MgT2 gespielt. Die fehlende/langsame Progression würde da als Kritikpunkt genannt.
Ich glaube am Ende ist es einfach eine Frage der Gewöhnung und was man vom rpg erwartet.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 30.10.2021 | 02:30
Dazu hat mir die zentrale Prämisse nicht gefallen:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Über die bin ich auch ein bisschen gestolpert.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 30.10.2021 | 09:33
Genau das ist doch das traurige. Wenn es Stufen gibt, spielen die Spieler für die Stufen. Das Spielziel ist etwas abstraktes statt etwas spielweltliches.
Ich hab ehrlich gesagt ein ziemliches Problem mit solchen Aussagen. Ich dachte, über die Diskussion über die "Einzig wahre Art des Rollenspiels (TM)" sind wir seit den 90ern hinaus.

Nur weil Spieler regeltechnische Charakterprogression schätzen, heißt das nicht, dass ihnen das innerweltliche Spielziel egal wäre. Viele schätzen eben beides.
Wenn du ersteres nicht brauchst ist das ok. Andersrum aber genauso.

Man kann Spielern die eigenen Vorlieben vorstellen und vorspielen. Aber ob sie dann drauf anspringen ist ihre eigene Entscheidung. Mir kann man z.B. noch so oft erklären, dass hohe Charaktersterblichkeit das Spiel so viel spannender macht, ich finde trotzdem nichts dran. Dir geht es eben mit Stufen und Erfahrungspunkten so. Ich mag balancierten Charakterbau und gleichmäßigen Machtzuwachs in der Gruppe. Und ich mag die zig Zufallstabellen bei Traveller. Andere mögen die Herausforderung, mit zufällig ausgewürfelten Charakteren zu spielen oder detailliert ausgearbeitete Abenteuer.

Und nichts davon ist falsch oder "traurig".

Was mich an Mongoose Traveller 2 gerade wirklich begeistert, sind die Optionen, die es bietet. Ich kann klassischen Traveller-Stil spielen, mit "normalen" Menschen, ausgewürfelten Werten und Zufallstabellen-basierten Spiel oder ich kann (mit dem Companion) balancierten Punkte-Charakterbau, Erfahrungspunkte und heroisches Spiel reinbringen und mir eine Kaufkampagne schnappen. Oder jede Kombination davon, wie es in der Gruppe am besten ankommt. Anstatt vorzuschreiben, was gefälligst die richtige Art zu spielen ist, überlässt man der Gruppe die Entscheidung, so zu spielen, wie es den Spieler:innen Spaß macht. Und letzteres ist das einzige, auf das es letztendlich ankommt.

Natürlich. Oder besser: der überwiegende Mainstream ist pro Charakterprogression.
Ich hab da eine Exotenmeinung. Ist mir bewusst. Ist mir aber auch egal.
Und ich akzeptiere deine "Exotenmeinung"  ;). Ich argumentiere eben nur gegen den Ansatz "Die Mainstreamer weiß es einfach nicht besser und wäre viel glücklicher, wenn man sie mit mehr passenden Systemen zum progressionsfreien Spiel bringen würde". Die Spieler:innen spielen einfach das, was ihnen Spaß macht und aus. Da spielt sicher auch Gewöhnung rein, aber deutlich mehr einfach persönliche Vorlieben. Ich habe mehr als 10 Jahre lang DSA gespielt, bevor ich auf andere Systeme aufmerksam geworden bin. Als ich gemerkt habe, dass mir die anderen Systeme besser gefallen, habe ich DSA gerne den Rücken gekehrt. Ausschlaggebend war, womit ich mich wohl gefühlt habe, nicht womit ich "sozialisiert" worden bin.
Ich stelle meinen Gruppen und neuen Rollenspieler:innen ständig neue Systeme vor, von D&D bis zu PbtA, Traveller, Beyond the Wall, Cthulhu oder auch mal einen DCC Trichter. Manchen gefällt das eine, manchen das andere. Und für manche ist DSA4.1 immer noch der heilige Gral. Sollen sie Spaß damit haben, ich muss es ja nicht spielen.

was wäre, wenn die ersten Rollenspiele da wie Traveller gewesen wären und keine Progreassion gehabt hätten?
Traveller gibt es beinahe so lange wie D&D (1977 vs 1974 von D&D). Zu dem Zeitpunkt war D&D noch genauso ein ziemliches Nischenhobby. Die Annahme, dass Traveller einfach zu spät kam und alle Rollenspieler schon D&D-sozialisiert waren, ist also falsch. Es war eine Parallelentwicklung und der D&D-Ansatz hat einfach mehr Anklang gefunden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 30.10.2021 | 09:49
Zitat
Ich hab ehrlich gesagt ein ziemliches Problem mit solchen Aussagen. Ich dachte, über die Diskussion über die "Einzig wahre Art des Rollenspiels (TM)" sind wir seit den 90ern hinaus.
Was soll das? Warum diese Mikroaggression?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 30.10.2021 | 10:07
Und ich akzeptiere deine "Exotenmeinung"  ;).

Danke! :d

Zitat
Ich argumentiere eben nur gegen den Ansatz "Die Mainstreamer weiß es einfach nicht besser und wäre viel glücklicher, wenn man sie mit mehr passenden Systemen zum progressionsfreien Spiel bringen würde".

Das ist nicht meine These.
Meine These ist eigentlich "System matters!"
Will sagen: Das System beeinflusst, wie gespielt wird. Die Progression durch XP und Verbesserung beeinflußt eben auch.
Das ist vielleicht ein wenig so, wie mit dem Tempolimit auf Autobahnen. Ja, es kann auch so jeder freiwillig 130 fahren. Und wenn wir uns mal sachlich reflektieren würden, wäre das auch besser.
Trotzdem macht es keiner. Und wenn einer mit 130 einen PKW mit Anhänger überholt, wird er mit Lichthupe, drängeln und Schimpftiraden belohnt - dieser Sonntagsfahrer...
(wie so oft: solche Beispiele sind meistens unpassend, falsch und schlecht, also hängt Euch bitte nicht am Beispiel auf, sondern an dem was ich eigentlich damit sagen möchte)
Charakterfortentwicklung matters eben auch. Und ich finde, in vielen Dingen eigentlich eher zum schlechteren, als zum besseren.
Es gibt unbestritten auch positive Effekte - z.B. sowas wie "Kundenbindung". Wenn die Leute mit ihrer Figur weiterkommen wollen, ist das eine zusätzliche Motivation, am Spiel teilzunehmen.
Meine zweite These ist nur, dass die negativen Auswirkungen eher überwiegen.

Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Chiarina am 30.10.2021 | 11:05
Sehe ich übrigens genauso wie Boba.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Waldviech am 30.10.2021 | 11:33
@Deepnight:

Kann ich tatsächlich ein Stück weit nachvollziehen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 30.10.2021 | 13:39
Was soll das? Warum diese Mikroaggression?
Das Wort kannte ich noch gar nicht  ;D Ich hab dir gegenüber nicht mal Nanoaggression. Nur ein schon etwas reflexhaftes Verlangen danach, dass verschiedene Spielstile im Rollenspiel auch als gleichwertig und in ihrer Wertigkeit subjektiv anerkannt werden  :)
Einfach weil ich schon genügend sinnlose Grabenkämpfe erlebt habe (zum Teil auch als Beteiligter, hinterher ist man meistens schlauer), die letztendlich niemandem genutzt haben.

Meine These ist eigentlich "System matters!"
Will sagen: Das System beeinflusst, wie gespielt wird. Die Progression durch XP und Verbesserung beeinflußt eben auch.
Definitiv, da stimme ich dir 100% zu. Das ist unter anderem ein Grund, warum ich viele verschiedene Systeme spiele/leite. Weil sie alle ihre eigenen Stärken und Schwächen haben und auf ihre Art Spaß machen. Ich wehre mich nur gegen Aussagen, die irgendeinen Spielstil als objektiv überlegen hinstellen wollen. Egal welchen.

Meine zweite These ist nur, dass die negativen Auswirkungen eher überwiegen.
Und da widerspreche ich. Ob positive oder negative Auswirkungen überwiegen und welche Auswirkungen überhaupt positiv oder negativ gesehen werden, liegt eben an den persönlichen Vorlieben.

Das ist vielleicht ein wenig so, wie mit dem Tempolimit auf Autobahnen. Ja, es kann auch so jeder freiwillig 130 fahren. Und wenn wir uns mal sachlich reflektieren würden, wäre das auch besser.
Als Österreicher kann ich über diese Diskussion nur lächeln. Bei uns gilt Limit 130 schon so lange ich denken kann und meiner Meinung nach reicht es absolut aus. Gibt aber auch genügend Österreicher, die es nur als Richtlinie sehen...
Die Beziehung zum Thema kann ich bei diesem Beispiel aber nicht herstellen. Wenn ich in meiner Runde Regel X oder System Y verwende oder ignoriere ist das üblicherweise keine Bedrohung für Leib und Leben anderer, mir unbekannter Spieler:innen und hat auch keine Auswirkungen auf die Umwelt oder Anreiner...  ;)

Edit: Das soll keine Predigt dagegen sein, den eigenen bevorzugten Spielstil zu präsentieren und zu verbreiten. Wie soll man sonst was neues entdecken? Aber wenn jemand anderem ein anderer Spielstil besser gefällt und die eigene Begeisterung z.B. nach einer Proberunde (oder auch nur Lesen des Regelwerks) nicht geteilt wird, dann ist das halt so.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Tomas Wanderer am 30.10.2021 | 23:42
Ach wie toll, GDW hat die 81er LBBs mit eingearbeiteter Errata als Classic Traveller Facsimile Edition (https://www.drivethrurpg.com/product/355200/Classic-Traveller-Facsimile-Edition) für etwas über 10€ auf drivethru veröffentlicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 30.10.2021 | 23:46
Ach wie toll, GDW hat die 81er LBBs mit eingearbeiteter Errata als Classic Traveller Facsimile Edition (https://www.drivethrurpg.com/product/355200/Classic-Traveller-Facsimile-Edition) für etwas über 10€ auf drivethru veröffentlicht.
10€ für die Druckversion, die PDF-Version ist wesentlich billiger.
Beim Durchblättern der Errata-Liste merkt man erst, dass es doch Fehler gab, die in allen Editionen immer wieder auftauchten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Tomas Wanderer am 30.10.2021 | 23:55
Wenn Du schon reingeschaut hast, unterscheidet sich die Errata im Appendix von der Consolidated CT Errata (https://talestoastound.files.wordpress.com/2017/04/consolidatedcterrata.pdf)?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 31.10.2021 | 00:04
Wenn Du schon reingeschaut hast, unterscheidet sich die Errata im Appendix von der Consolidated CT Errata (https://talestoastound.files.wordpress.com/2017/04/consolidatedcterrata.pdf)?
Das habe ich leider noch nicht verglichen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Tomas Wanderer am 31.10.2021 | 11:43
Habe die beiden List jetzt durchgesehen und sie entsprechen einander. Rund zwei Drittel der gelisteten Fehler konnten eingearbeitet werden. Etwas wundert mich die Umsetzung, der Originaltext liegt als Bild im Hintergrund ab und die Korrekturen wurden darübergelegt (auf S. 38 wird das recht deutlich). Dadurch funktioniert die Suche beim Originaltext auch nicht, weswegen ich von der PDF allein abraten würde.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: LushWoods am 15.11.2021 | 14:26
Mal ne Frage als absoluter Traveller-Noob:
Kann es sein das es in der Mongoose 2nd bzw. 2022 Update immer noch ca. 45 Skills gibt und die Hälfte davon noch Spezialisierungen hat?

Danke schon mal.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 15.11.2021 | 14:52
Beim schnellen Durchzählen kam ich gerade auf 39, aber die Größenordnung stimmt auf jeden Fall (und auch das mit den Spezialisierungen).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 6.05.2022 | 17:20
Ich lese gerade mal wieder das Corebook (2022 Update) und weiß nicht richtig, ob ich mich darüber kaputtlachen soll, wie lange ich gebraucht habe, um zu verstehen, was es beii der Charaktererschaffung mit "Commission" auf sich hat. Irgendwann habe ich dann doch ins Online-Wörterbuch geschaut, wo dann an etwa 20er Stelle das "Offizierspatent" kam. Das Regelwerk ist so geschrieben, als müsste jedem klar sein, dass erfolgreiche Commission bedeutet, dass man in die Offizierslaufbahn wechselt, und dann kann man sich zusammenreimen, dass dann die alternative Rank-Tabelle für Offiziere verwendet wird ... das hätte aber schon mal irgendwo explizit stehen sollen, oder? Oder stelle ich mich nur an, weil ich einfach null Ahnung von Militärsystemen hat? Muss man so was ganz erklärungsfrei voraussetzen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Isegrim am 6.05.2022 | 17:31
Im Englischen sind Offiziere "commissioned officers", Unteroffiziere "non-commissioned officers". Schätz mal, als englischer Muttersprachler muss man keine Militärakademie besucht haben, um das zu raffen... ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 6.05.2022 | 17:32
Im Original stand da schon immer "Commission" und es wurde früher eigentlich immer erklärt, was ein erfolgreicher Wurf bedeutet. Wenn diese Erklärung jetzt fehlt, ist dies ein Versagen der Autoren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 6.05.2022 | 17:33
Muss man so was ganz erklärungsfrei voraussetzen?

Wäre zwar eine interessante Frage, aber auf S. 19 ist es unter "Commission" erklärt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 6.05.2022 | 17:38
Wäre zwar eine interessante Frage, aber auf S. 19 ist es unter "Commission" erklärt.

stimmt, da steht's! Habe ich sogar gelesen, ich war wohl irgendwie nur verwirrt, weil ich die Verbindung zwischen Commission und Officer vorher noch nicht gezogen hatte.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 10.05.2022 | 15:28
Gerade freue ich mich beim Traveller-Lesen mal wieder über die Mechaniken für Mehrfachhandlung und für Unterstützung/Chained Tasks. Gerade bei den Mehrfachhandlungen ist das so schön einfach und klar; und zusammengenommen mit den niedrigen Schwierigkeitsgraden 2,4 und 6 ist auch leicht abschätzbar, wann eine Aktion, die normalerweise ein automatischer Erfolg wäre, als Teil einer Mehrfachhandlung einen Wurf erfordert (nämlich spätestens, wenn die Schwierigkeit 8 erreicht).

Schade, dass nie wer Traveller spielen will, das ist wirklich so ein RSP, wo ich mir gerne irgendwann einfach einmal eine der zahllosen Kampagnen greifen würde und sie durchspielen - bisher habe ich ja keine Edition von Traveller je über die Charaktererschaffung hinaus gespielt ...

EDIT: Ach ja, auch schön: Der Boost in MgT2. Darüber wird ja in der Community glaube ich oft geschimpft, aber mir ist gerade aufgefallen, dass im GRW steht, dass der Boost niemals als fest verdrahtetes Regelelement auftritt, sondern immer der spontanen Entscheidung der SL unterliegt. Insofern ist er sowieso ein reiner Vorschlag als Methode, um spontan einen Vor- oder Nachteil ins Spiel zu bringen, ohne dabei mit Modifikatoren zu hantieren und evtl. in Konflikt mit anderen fest verdrahteten Mechaniken zu kommen. Finde ich genau richtig für so eine Art von Bonus/Malus.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: kamica am 10.05.2022 | 15:35
Schade, dass nie wer Traveller spielen will, das ist wirklich so ein RSP, wo ich mir gerne irgendwann einfach einmal eine der zahllosen Kampagnen greifen würde und sie durchspielen - bisher habe ich ja keine Edition von Traveller je über die Charaktererschaffung hinaus gespielt ...

Sag Bescheid wenn es soweit ist, ich wollte schon immer mal Traveller spielen!  ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Nodens Sohn am 10.05.2022 | 15:45
Ich würde mich gerne mal mit Traveller beschäftigen, doch jedes mal, wenn ich mir eine Version zulegen möchte ist entweder ist das Regelwerk nicht komplett lieferbar oder es wechselte gerade den Verlag.

Was ist denn gerade die aktuelle Version und wo bekommt man sie derzeit her?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 10.05.2022 | 15:45
Sag Bescheid wenn es soweit ist, ich wollte schon immer mal Traveller spielen!  ;D

Ich fürchte ja, das kriege ich selbst nicht losgetreten ... Aber falls doch, melde ich mich!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 10.05.2022 | 15:49

Was ist denn gerade die aktuelle Version und wo bekommt man sie derzeit her?

Es gibt wohl zwei aktuelle: Traveller, die 2. Edition von Mongoose Publishing, gerade als 2022 Update neu, aber ohne Regeländerungen erschienen (das lese ich gerade). Und das Regelschwergewicht Traveller 5 von Marc Millar persönlich. Mir gefällt Mongoose Traveller 2 sehr gut, Traveller 5 kenne ich nicht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: kamica am 10.05.2022 | 15:57
Hat das 2022 Update wirklich keine Regeländerung? Ich bin davon ausgegangen. Ich suche immer noch nach einem guten Grund, mir die MgT2 Regelwerke zuzulegen...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Rumpel am 10.05.2022 | 16:02
Hat das 2022 Update wirklich keine Regeländerung? Ich bin davon ausgegangen. Ich suche immer noch nach einem guten Grund, mir die MgT2 Regelwerke zuzulegen...

Es wird nicht als neue Edition geführt und soll nur minimale Anpassungen im Detail enthalten. Hauptunterschied ist wohl, dass diesmal die Regeln zum Raumschiffbaum im GRW enthalten sind und nicht auf ein Supplement ausgelagert.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 10.05.2022 | 16:05
Mir gefällt MgT2 auch gut. Es bietet gerade mit dem Traveller Companion eine Menge Stellschrauben, damit jede Gruppe es so anpassen kann, wie es ihr Spaß macht (in meinem Fall z.B. heroischer/pulpiger)

Hat das 2022 Update wirklich keine Regeländerung?
Zumindest laut Produktbeschreibung "contains many tweaks and rules updates". Welche das sind, muss ich aber auch erst recherchieren.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: NurgleHH am 10.05.2022 | 16:18
Hat das 2022 Update wirklich keine Regeländerung? Ich bin davon ausgegangen. Ich suche immer noch nach einem guten Grund, mir die MgT2 Regelwerke zuzulegen...
Es sind nur Klarstellung und minimale Anpassungen. Ich habe es mir als Fanboy geleistet. Aber sicherlich ein guter Einstieg. Traveller ist auch als MgT2 Traveller geblieben. Das sollte man schon bedenken. Ich mag das reichhaltige Universum und die Masse an nutzbarem Material. Man kann immer "altes" Material umschreiben und weiter nutzen. Ich versthe aber auch die "Gegner", die es als altmodisch und zu militärisch ansehen. Am Ende bleibt aber die gute Rollenspiel-Weisheit: Man kann daraus als Spielleiter machen, was man will und braucht um seine Gruppe zu unterhalten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 10.05.2022 | 16:37
Ich würde mich gerne mal mit Traveller beschäftigen, doch jedes mal, wenn ich mir eine Version zulegen möchte ist entweder ist das Regelwerk nicht komplett lieferbar oder es wechselte gerade den Verlag.

Was ist denn gerade die aktuelle Version und wo bekommt man sie derzeit her?

Classic Traveller ist immer aktuell!  ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 10.05.2022 | 17:28
Classic Traveller ist immer aktuell!  ~;D
Genau!!!  :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 10.05.2022 | 18:16
Classic Traveller ist immer aktuell!  ~;D

Wieso der smiley? Das sag ich seit 1985...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 10.05.2022 | 18:20
Ich würde mich gerne mal mit Traveller beschäftigen, doch jedes mal, wenn ich mir eine Version zulegen möchte ist entweder ist das Regelwerk nicht komplett lieferbar oder es wechselte gerade den Verlag.

Was ist denn gerade die aktuelle Version und wo bekommt man sie derzeit her?

Ich zitiere mich mal selbst:

Die Frage, welches Traveller man spielen sollte ist eigentlich sehr einfach zu beantworten:

Stehst du auf OSR und klassisches Simulations- und Herausforderungsspiel, dann nimm Classic.
-> Der aktuelle Nachdruck von Ulisses enthält alles, was davon auf Deutsch erschienen ist.
-> Das Original gibt es günstig digital bei Far Future Enterprises.

Stehst du auf den aktuellen Mainstream, dann nimm Mongoose (Update 2022 ist die brandaktuelle Version)
-> Das ist nicht auf Deutsch erhältlich
-> Die zentralen Regelergänzungen sind: Companion (Optionalregeln querbeet), High Guard (Raumschiffe, Raumschiffbau), Central Supply Catalogue (Ausrüstung), Vehicles Handbook (Fahr- und Flugzeuge). Welche davon am nützlichsten sind, hängt vom geplanten Spiel ab.
-> Great Rift ist eine Settingbox (und meiner Meinung nach sehr gelungen). Alternativen sind Behind the Claw und ganz frisch Solomani Front. Wenn du im Dritten Imperium spielen möchtest, empfiehlt es sich, eines dieser drei Bücher anzuschaffen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 10.05.2022 | 18:55
Wieso der smiley? Das sag ich seit 1985...

Reiner Selbstschutz! Wenn ich drüben im OSR-Channel schriebe, dass AD&D zeitlos ist, da ginge die Post ab.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 10.05.2022 | 19:11
Reiner Selbstschutz! Wenn ich drüben im OSR-Channel schriebe, dass AD&D zeitlos ist, da ginge die Post ab.
Überflüssig! Wo man recht hat, hat man eben recht. Ein Klon kann das Original einfach nicht ersetzen! ;)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 10.05.2022 | 20:26
Ich finde classic Traveller wirklich, wirklich herausragend, zumal ich lange Zeit von mir gesagt habe, kein großer Freund von SciFi zu sein...und ich spiele es noch keine drei Jahre, Nostalgie spielt also auch nicht hinein. :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Nodens Sohn am 10.05.2022 | 21:33
Naja, Classic Traveller habe ich auch. Schade dass es gerade wieder keine aktuelle deutsche Regelversion von Traveller gibt.
Den Einstieg in Classic Traveller finde ich schon anspruchsvoll. Nicht dass es schwer oder zu komplex wäre. Es ist eher die Art und Weise wie diese Regeln für den Leser aufbereitet wurden. Aber ich werde mich schon durchfuchsen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 10.05.2022 | 21:55
Mongoose 1 gab es ja auf deutsch. Mongoose 2, naja, ich brauche es nicht.

Wenn, dann wäre aber T5 aktuell, oder? Die Mongooses sind ja Lizenz-Editionen, also nur eine Nebenlinie.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 10.05.2022 | 21:57
Reiner Selbstschutz! Wenn ich drüben im OSR-Channel schriebe, dass AD&D zeitlos ist, da ginge die Post ab.
Das kommt davon, wenn man bei der Charaktererschaffung nicht sterben kann.  8] Da werden dann nur komische Anspruchshaltungen geweckt.   >;D

Den Einstieg in Classic Traveller finde ich schon anspruchsvoll. Nicht dass es schwer oder zu komplex wäre. Es ist eher die Art und Weise wie diese Regeln für den Leser aufbereitet wurden. Aber ich werde mich schon durchfuchsen.
Ja, da hätte ich mir mehr von der Neuauflage erhofft. Stattdessen haben Ulisses einfach die alten Hefte hintereinandergetackert.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 10.05.2022 | 22:09
Ich bin Fan von Cepheus Deluxe.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 11.05.2022 | 08:00
Das kommt davon, wenn man bei der Charaktererschaffung nicht sterben kann.  8] Da werden dann nur komische Anspruchshaltungen geweckt.   >;D
Zum Glück gibt es ja Hausregeln, die genau so etwas verhindern.
Ja, da hätte ich mir mehr von der Neuauflage erhofft. Stattdessen haben Ulisses einfach die alten Hefte hintereinandergetackert.
Das waren ja auch "nur" Sammelbände. Da kann man nicht erwarten, dass man die Bücher so stark überarbeitet, dass ihre innere Aufteilung nicht mehr der des Originals entspricht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 11.05.2022 | 08:14
Zum Glück gibt es ja Hausregeln, die genau so etwas verhindern.

Stimmt! Ich habe AD&D-Tabellen gemacht, auf denen man bei der Personnagen-Erschaffung sterben kann. Die Spieler lieben es!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 28.07.2022 | 18:06
Hat hier jemand das aktuelle 2300AD und kann ein paar Takte dazu sagen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 28.07.2022 | 18:30
Ich hab's, kann aber nicht wirklich was dazu sagen. Buch 1 hat 97 Seiten, Buch 2 hat 121 Seiten und Buch 3 noch mal 115 Seiten. Dazu gab's wohl auch noch 'ne Sternenkarte. Du brauchst die MGT-Grundregeln noch dazu. Kennst du die alte Edition von GDW und willst was über die Unterschiede wissen oder generell was zu dem Setting?

2300AD ist härteres SF als das OTU, aber immer noch eher fantastisch denn wissenschaftlich korrekt. Der Schwerpunkt bei GDW lag auf dem Käferkrieg im deutsch/französischen Arm und war eher Millitary-SF. Als das System in die Bedeutungslosigkeit abglitt versuchte man noch, es mit Cyberpunk neu zu beleben, aber das fand ich persönlich blöd. Dieser Cyberpunk-Aspekt taucht aber auch in den aktuellen Regeln auf. Passt IMHO nicht richtig zum Rest, der von der Technologie eher 80er oder 90er Jahre im Weltraum ist, weil man sich Mitte/Ende der 80er Jahre nun mal so die Hart-SF vorstellte.

Mir gefiel, dass die "Käfer" schon ziemlich fremdartig waren (auch wenn die Anleihe zu Starship Trooper – das Buch, nicht der Film, den gab es noch nicht – offensichtlich war) und nicht einfach nur Böse sondern missverstanden und inkompatibel. Ein paar andere Fremdrassen gab es auch noch, insbesondere dort, wo dann Amerikaner unterwegs waren, deren Rolle bedeutsamer wurde, als die Macher feststellten, dass die US-Käuferschaft nicht so aufgeschlossen war, dass sie in einem Setting spielen wollten, das von Franzosen und ihren Deutschen Verbündeten dominiert wurde. Berüchtigt war (und vielleicht ist) das System dafür, dass sie so absolut gar kein korrektes Deutsch benutzt haben und alle Begriffe einfach nur armselig klingen und demonstrieren, dass es den Machern einfach nur darum ging, dass es exotisch klingt und dafür nicht einmal so viel Mühe investiert wurde, einen deutschsprachigen Menschen zu fragen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 28.07.2022 | 18:40
Kann mich sma in großen Teilen anschließen, inbsbesondere was den Cyberpunk-Aspekt angeht. Ich habe es aber auch schon in der aktuellen Version gespielt und geleitet. Es wirkt wie ein viel bodenständigeres Traveller mit einem Setting, dass sich für Nicht-Traveller Spieler durch die Fortsetzung der Nationalstaatenverbünde in den Kolonien vielleicht zugänglicher zeigt.

Die neue Version ist ja für Mongoose Traveller 2 angepasst und ist vor allem grafisch deutlich aufgehübscht und hat jetzt viele tolle Bilder zur Ausrüstung, Fahrzeugen usw. Mir macht das viel Freude.

Ich warte mit großer Spannung auf die bald erscheinende neue Ausgabe der klassischen Bayern-Kampagne, wobei es nicht um das Land, sondern um ein Raumschiff gleichen Namens geht.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 28.07.2022 | 18:50
Wie hieß denn das Abenteuer, wo eine Expedition versucht, weil man im Käferkrieg zu unterliegen droht, die Frontlinie zu umfliegen, und zur Heimatwelt der Käfer vorzudringen, um diese Welt dort zu zerstören und einen Genozid verüben will, um die Menschheit zu retten? Was die Bayern-Kampagne? Oder ging es da um außerirdische Artefakte? Verdammt, das ist alles 30 Jahre her…
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 28.07.2022 | 18:58
@sma:

Von der alten GDW-Ausgabe weiß ich quasi nur, dass es sie gibt; die hat so aus der Ferne betrachtet einen ganz netten Battletech-Vibe, aber ist damals an mir vorbei gegangen.

MgT hab ich, das ist also kein Faktor.


Generell spricht mich 2300AD in Stichpunkten schon an und da deckt sich das, was ich gelesen habe, mit dem, was du schreibst - also hard SF/military SF und gegen Cyberpunk-Einsprengsel habe ich auch nichts.
Wäre jedenfalls eher was für mich als das OTU, mit dem ich nicht so viel anfangen kann (ich nutze von MgT2 quasi nur die Regelanteile zum selber basteln und mache um alles, was explizit Setting ist, einen Bogen).


Schlechtes Deutsch ist relativ, bin ja auch eingefleischter Warhammer-Fan ;D
Kommt auf die konkrete Umsetzung an...wenn das hier und da z.B. eine falsche Schreibweise oder eine falsche Deklination ist, find ich das tendentiell sogar recht sympathisch - aber das müsste ich mir wohl selbst anschauen.


Die neue Version ist ja für Mongoose Traveller 2 angepasst und ist vor allem grafisch deutlich aufgehübscht und hat jetzt viele tolle Bilder zur Ausrüstung, Fahrzeugen usw. Mir macht das viel Freude.

Das klingt schon mal gut und wäre wohl am ehesten die konkretisierte Richtung meiner oben noch sehr offenen Frage:

Wie ist das Artwork, Layout und Editing und vor allem: "lohnt" sich die Box in dem Sinne, dass man da ein hinreichend verschiedenes Settingpaket bekommt? Gerade dann, wenn man eine niedrige Hemmschwelle hat, viel selbst zu machen.


Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 28.07.2022 | 19:33
ganz netten Battletech-Vibe
Also riesengroße Kampfroboter gibt es glücklicherweise keine… aber klobige gerüstete Exoskelette für Soldaten.

Zitat
Schlechtes Deutsch ist relativ, bin ja auch eingefleischter Warhammer-Fan ;D
Ich sag nur "Astrnomischen-Rechen Institut at Heidelburg"

Ich habe auch gerade ein Scout-Schiff namens "Helmut Korell" entdeckt, wo ich mal rate, dass denen jemand gesagt hat, das "Kohl spricht man wie "Ko-Hell" und das haben sie dann als "Ko-Rell" verstanden und schon war der Name da.

Aber immer noch besser als das "Vogelperspektive" Survey Ship (da stand ja wohl die bird's eye perspective Pate für den Namen).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 28.07.2022 | 19:46
Also riesengroße Kampfroboter gibt es glücklicherweise keine… aber klobige gerüstete Exoskelette für Soldaten.

Nein, auf die Mechs habe ich da auch nicht abgestellt.
Aber die Ästhetik der damaligen BT- und 2300AD-Sachen sind schon sehr ähnlich; ist ja auch die gleiche Zeit und die gleiche Sparte, von daher kein Wunder.
Die ollen BT-Ausgaben sind abseits der Mechs recht gelungene Mil-SF, bei der die Mechs trotz verschiedener Bemühungen gar nicht so zentral sind, wie man sie gerne hätte. Die kann man verlustfrei entfernen und hat dann trotzdem noch (oder erst? :think:) ein ganzheitliches Gefecht der verbundenen Waffen.

Aber immer noch besser als das "Vogelperspektive" Survey Ship

Zumindest das finde ich gut - die anderen Beispiele weniger.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 28.07.2022 | 19:54
Das klingt schon mal gut und wäre wohl am ehesten die konkretisierte Richtung meiner oben noch sehr offenen Frage:

Wie ist das Artwork, Layout und Editing und vor allem: "lohnt" sich die Box in dem Sinne, dass man da ein hinreichend verschiedenes Settingpaket bekommt? Gerade dann, wenn man eine niedrige Hemmschwelle hat, viel selbst zu machen.

Also ich finde das Artwork rundherum gelungen. Der Grund für die Preise bei Mongoose liegt im spezifischen Artwork. Die haben tatsächlich eine gute Zeichnung von jeder Waffe, jedem Schiff und diversen anderen Dingen. Optisch finde ich es sehr inspirierend.

Was Layout usw. angeht, das ist ja so geschmacksabhängig, dass Du besser hier direkt schaust. https://www.mongoosepublishing.com/products/2300ad?variant=42088931361015 (https://www.mongoosepublishing.com/products/2300ad?variant=42088931361015)

Braucht man das, um so etwas in der Art zu spielen? Nein, und selbst wenn man das nicht selbst machen wollte, käme man sicher mit Cepheus Engine und 3rd Party Settings wie Hostile auch hin, aber: zumindest mir hilft so ein Hintergrund immer meine Welt zu sortieren und meine Kreativität zu fokussieren.

Aber meiner Meinung nach spielt man bei 2300 AD tatsächlich von Hause aus auch andere Abenteuer als wenn man einfach nur Traveller spielt, weil es die Einbindung in den interstellaren Krieg mit den Kaefern und die Nationalstaaten gibt. Die Charaktere sind eher Angestellte, Soldaten usw. als selbstständige Raumfahrer.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 28.07.2022 | 20:03
Ich sag nur "Astrnomischen-Rechen Institut at Heidelburg"
Das heißt in der neuen Ausgabe richtiger "Astronomischen Rechen-Institut at the University of Heidelberg". Die deutschen Ausdrücke sind immer noch drin, aber viel weniger und meist richtiger.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 29.07.2022 | 13:25
2300AD teilt sich mit Twilight 2000 die Zeitlinie, d.h. im Jahre 1995 wird der kalte Krieg zwischen NATO und Ostblock heiß, es kommt zum dritten Weltkrieg, einem Atomkrieg, der Russland, die USA und Europa weitestgehend vernichtet und Frankreich, das sich neutral verhält, geht es danach am wenigsten schlecht. Die Reste von West- und Ostdeutschland vereinigen sich (ausgehend von eine freien Bayern, wenn ich's richtig erinnere – die Amis hatten glaube ich "Freistaat" falsch verstanden) in einem blutigen Befreiungskrieg und arbeiten danach mit Frankreich zusammen. Die restliche Welt hat sicherlich auch im Krieg gelitten, ist aber nicht wirklich im Fokus des Spiels.

Die Menschheit braucht etwa ein Jahrhundert, um sich zu erholen.

Die Franzosen sind die ersten, die Ende des 21. Jahrhunderts zur Raumfahrt zurückfinden und nach Entdeckung des Stotter-Warp-Antriebs, der Raumschiffe durch Ausnutzung des Tunnel-Effekts in schneller Folge ohne Zeitverlust ein winziges Stück nach von bewegen kann, kann man nicht nur das eigene Sonnensystem sondern auch fremde Systeme in akzeptabler Zeit erforschen.

Der Antrieb funktioniert nicht innerhalb einer 0,1G Schwerkraftzone um große Massen herum und hat eine Maximalreichweite von 7,7 Lichtjahren, wofür ein moderner Antrieb etwa 1-4 Tage braucht (andere Sonnensysteme sind also nicht weiter entfernt als eine Schiffreise im 19. Jahrhundert). Danach muss er zwei Tage in einem Gravitationsfeld "abkühlen".

Deutlich unglaubwürdiger als dieser Antrieb ist jedoch, dass Schiffe außerdem "normale" Raketenantriebe haben, dabei aber die Raketengleichung komplett ignorieren und nur winzige Mengen an Treibstoff brauchen. Da muss meine Suspension of Disbelief auf Höchstleistung arbeiten. Die magische Raketentechnologie macht es notwendig, dass ein Raumschiff nach Abschalten des Warp-Antriebs noch etwa einen Tag braucht, um zu einem Planeten zu fliegen und dort auch zu landen.

Es gibt keine künstliche Gravitation und man muss entweder dauerhaft beschleunigen, das Schiff drehen und dann wieder bremsen, um einen Gravitationseffekt in Flugrichtung zu haben oder aber ein Teil des Schiffs rotiert (dass das wie man heute weiß nicht wirklich reicht, wenn der Radius nicht hunderte Meter beträgt, ignoriert das Setting; ebenso alle negativen Effekte von Schwerelosigkeit, was ich aber nicht schlimm finde).

Normale Raumschiffe sind vergleichsweise klein und das Setting sagt, es gibt insgesamt etwa 4000 mit Warp-Antrieb. Als Beispiel: Die 2294 gebaute private Jacht Martinique ist etwa 50m lang und 8m breit, kann 20 Leute einen Monat versorgen, hat Energie für 2 Wochen, schafft 1,3 LJ/T und kann 3x starten und landen. Der Passagierteil kann rotieren und hat so 0,15G Schwerkraft. Irgendwie schafft das Schiff es, mit Hilfe von Solarzellen, aus Abwasser neuen Treibstoff herzustellen. Um so mehr frage ich mich, wie man mit dem elektrolytisch aufgespaltenem Urin der 13-köpfigen Besatzung genug Rückstoß für die Fluchtgeschwindigkeit von einem Planeten erzeugen kann…

Durch die 7,7 LJ Grenze konnte die Erforschung des Weltalls nur entlang sogenannter Arme stattfinden, weil man darauf angewiesen war, von Sonnenmasse zu Sonnenmasse zu fliegen und diese nicht immer dicht genug nebeneinander stehen. 2300 AD benutzt übrigens die "echte" Sternenkarte um Sol herum. Man entdeckte in den nächsten 100 oder so Jahren ein Dutzend bewohnbare Planeten und es etablierten sich zwei Philosophien bei der Besiedelung: Man passt die Welt an die Menschheit an oder die Siedler an die Welt. In der Zwischenzeit wurde die Raumfahrt billiger, die Antriebe besser und mit Beginn des 23. Jahrhunderts begann nach der Konsolidierung Ende des 22. Jahrhunderts eine neue Phase der Erforschung.

Es gibt drei Arme von drei Supermächten: Der französische Arm, der chinesische Arm und der amerikanische Arm (der meine ich im Original nicht so bedeutend wie in der aktuellen Edition war).

2247 entdeckte man die ersten Außerirdischen, die Chirper aus Traveller. Ob sie die selbe Hintergrundgeschichte haben? Danach die Reste einer ehemals raumfahrenden Rasse namens Eber, die an deformierte aufrecht gehende Elefanten erinnern. Im französischen Arm stieß man auf Außerirdische, die an Lovecrafts Beschreibung der älteren Wesen erinnern und bei denen der Unterschied zwischen Nutzer und Werkzeug verschwimmt, weil sie meisterliche Bio-Ingenieure sind. Möglicherweise sind die Exemplare, die die Menschheit getroffen hat, extra für den Kontakt geformt und eigentlich sehen sie ganz anders aus… wenn es denn überhaupt eine dominierende Form gibt. Bis auf einen kleinen Krieg die die in diesem Setting Sung genannten Chirper, weil es der Menschheit nicht gefiel, dass diese eine weitere offenbar intelligente Rasse versklavten, und einen kleineren Konflikt zwischen ESA und Argentinien, wo man sich darauf geeignet hatte, die Anzahl der Kriegsschiffe jeder Nation zu beschränken, war die Erforschung weitestgehend friedlich.

Bis dann 2298 eine deutsch-dominierte Kolonie von feindlichen Außerirdischen vernichtet wurde, die man ab dann Käfer nannte, weil ihre Kopfform daran erinnerte. Käfer sind in sofern sonderbar, dass sie erratisch überraschend intelligent und dann wieder strohdumm reagieren und man immer noch rätselt, wie das eine raumfahrende Rasse sein kann. Alle Verhandlungsversuche waren vergebens, Krieg scheint das einzige zu sein, was diese Rasse kennt. Und so drängt die Käfer-Invasion im französischen Arm die hastig zur Verteidigung der Kolonien zusammengezogenen Raumschiffe immer weiter zurück. Der eigentliche Kampf findet dabei auf den Planeten und weniger im Weltraum statt.

Aktuell hat die Menschheit, sich meist immer noch nationalen Identitäten zugehörig fühlend, auf 33 Welten Fuß gefasst und 61 Kolonien gegründet. Auf der zuerst besiedelten Welt Tirane lebt man inzwischen seit 150 Jahren und inzwischen auch unabhängig.

Und so können Charaktere im Käfer-Krieg im französischen Arm die Kolonien verteidigen, sei es als Kolonisten oder als Söldner, oder in diplomatischer Mission die Pentapoden um Hilfe bitten, offiziell oder inoffiziell, oder im amerikanischen Arm nach Eber-Ruinen und verlorener Supertechnologie oder ganz neuen Lebensformen forschen, oder im chinesischen Arm gucken, was wohl die Chinesen dort treiben, oder auf der vercyberpunkten Erde ums Überleben kämpfen oder sich dem Superkapitalismus hingeben, oder auf Kolonien ein US-Western-Erlebnis haben, oder als immer noch rot gekleidete Canadian Mounted Police auf einer Koloniewelt Polizeiaufgaben nachgehen, selbst der Transport von Waren in einem kleinen Raumschiff wäre möglich, nur wird das eigentlich irgendeinem Konzern gehören und wahrscheinlich für den Krieg eingezogen werden, wenn man nicht in den chinesischen Arm flieht, ich meine, dort Geschäften nachgehen muss. Oder man ist einfach Raumfahrer, den eigentlich der Rest gar nicht interessiert oder den es durch einen Unfall auf eine fremde Welt verschlägt, oder man mischt in den vielfältigen Bemühungen um Unabhängigkeit der Kolonien mit und ist je nach Sichtweise Terrorist oder Freiheitskämpfer oder gehört den Kräften an, die das Verhindern wollen. Konfliktpotential gibt es reichlich …

… und ohne dass das Setting jetzt grim dark ist, möchte ich anmerken.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 29.07.2022 | 14:11
Tolle Zusammenstellung, sma. Vielen Dank!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 3.08.2022 | 17:51
Habe die Box bestellt und bin vom ersten Reinlesen recht angetan.

Danke für die letzten Beiträge :d
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 6.08.2022 | 15:33
Kann jemand eine gute Umsetzung des Traveller Regel System auf Fantasy Setting (bevorzugt: Sword & Sorcery) empfehlen?
Da muss es doch Iterationen geben.

Worum es mir geht: Live Path Charaktererschaffung, 2d6 Glockenkurve, flache bis keine Fortentwicklung nach der Erschaffung (also nix ist mit Heldenreise, Zero2Hero! Charakere fangen kompetent an und bleiben es.)
Bitte kein "ich hab ein Homebrew auf 120 Seiten handschriftlich". Ich möchte wenn, dann ein ausgearbeitetes Regelwerk.

Danke im Voraus!
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 6.08.2022 | 15:36
Auf meiner Festplatte liegt "Sword of Cepheus" (von Stellagamma Publishing), das mit "2d6 Sword&Socery Roleplaying" untertitelt ist. Ich habe allerdings noch nicht im Detail reingeschaut, insofern kann ich leider nichts dazu sagen, ob es auch gut ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 6.08.2022 | 15:39
Danke! Ich wollte gerade die Frage stellen, wie gut "The Sword of Cepheus" von Stellagama Publishing ist und ob das jemand kennt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 6.08.2022 | 16:09
Ich fand es prima, aber es ist überhaupt nicht balanciert oder ähnliches. Magie ist stark, aber gefährlich und die Nichtmagier sind deutlich schwächer. Kämpfen ist einfach keine gute Idee, obwohl man durchaus mit Heilzauber und Tränken, Schaden gut loswerden kann. Nur ist man halt auch schnell ganz tot. Meine Gruppe hatte jedenfalls eine Menge Spaß damit.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.08.2022 | 10:46
@postkarte: nichts von dem, was Du sagst, klingt jetzt wirklich schlecht. Wie ist es mit dem "Kompetenzanstieg während des Spiels"?
Gibt es irgendeine Form von XP?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 7.08.2022 | 12:24
Die Regeln sagen, dass man 1-2 XP pro Session bekommt und damit seine 28 Fertigkeiten steigern kann. Die Basiseigenschaften kann man nicht steigern. Es kostet 2 XP um sie auf -0 zu erlernen und dann 10 XP um sie um 1 zu steigern.

Damit muss man schon viel Durchhaltevermögen haben, um Charaktere signifikant während einer Kampagne zu steigern. Daher sagen die Regeln auch, dass die SL optional auch 10 XP pro Session verteilen kann, sprich, dass man nach jeder Session eine Fertigkeit erhöhen kann.

Hier ist ein Beispiel für einen Charakter.

Ich würfle für Stärke, Geschick, Ausdauer, Intelligenz, Bildung und Sozialstatus 11, 8, 11, 6, 7, 6. Ich habe sie so zugeordnet, dass ich gute Chancen auf einen Soldaten habe. Leider schaffe ich den Qualifikationswurf nicht und muss Gemeiner werden. Zumindest kann ich dadurch bei der Charaktererschaffung nicht sterben. Meine Bildung ist zu gering für die "Specialist" Tabelle, aber ich kann den Charakter persönlich weiterentwickeln oder Nicht-Kampf-Fertigkeiten lernen. Nicht ganz das, was ich wollte, aber das Leben ist kein Wunschkonzert.

Im ersten Segment machen Abenteurer mein Dorf unsicher und ich bekomme Nahkampf+1. Meine Stärke steigt auf 12, aber ich werde nicht befördert (ich bin Bauer und könnte Lehrling - und damit Handwerker - werden, wenn ich 10+ würfle).

Im zweiten Segment wird mir Hehlerware angeboten, ich will sie, werde aber geschnappt und verliere alle Vorteile dieses Segments. Aber Gassenwissen+1. Ich werde nicht befördert.

Im dritten Segment endet eine Liebesbeziehung nicht gut und ich gewinne einen Feind. Ich lerne Handwerk+1. Ich werde nicht befördert.

Im vierten Segment kann ich schon wieder gestohlene Ware kaufen. Ich lehne diesmal ab, bekomme Gassenwissen+1, und bekomme außerdem Zechen+1. Ich werde nicht befördert. Vielleicht deswegen.

Im fünften Segment werde ich eingezogen. Ich wähle Nahkampf+1 (und bin damit gar nicht mal schlecht darin) und werde nicht im Krieg verletzt. Außerdem lerne ich Nahkampf+1 (das war jetzt unnötig, da hätte ich sonst eben was anderes wie Kundschaften gewählt) und werde nicht befördert.

Mein Charakter hatte bislang keine Alterseffekte, Zeit mit 34 Jahren auszumustern. Ich habe 30 Goldmünzen, einen Jagdhund und ein Pferd. Meine Fertigkeiten: Nahkampf-3, Gassenwissen-2, Zechen-1, Handwerk-1. Außerdem Reiten-1 vom Hintergrund und Tierkunde-0 und Athletik-0 von der Karriere. Hier wird der Gemeine etwas benachteiligt, weil man eigentlich 6 Fertigkeiten auf 0 bekommt, in der Liste aber Handwerk 2x steht. Die Welt ist ungerecht.

Ich wollte einen Soldat und habe eine Bauern, der ganz passabel kämpfen und ein Pferd besitzt, dafür kein Geld für mehr als eine Lederrüstung hat. Als Waffe kaufe ich mir aber eine Hellebarde, weil die günstig ist und den besten Schaden (4W6) macht und auch noch "reach" hat. Die Regeln versuchen die Waffe durch ein unrealistisch hohes Gewicht unattraktiv zu machen, aber mein Charakter mehr als stark genug, um keinen Nachteil zu haben.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 7.08.2022 | 12:27
Also gibt es - wie beim "normalen" Traveller - optional XP, die man aber auch komplett weglassen kann, weil die Charaktere von Haus aus auf sehr langsame Progression ausgerichtet sind?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.08.2022 | 12:30
Also gibt es - wie beim "normalen" Traveller - optional XP, die man aber auch komplett weglassen kann, weil die Charaktere von Haus aus auf sehr langsame Progression ausgerichtet sind?
Soweit mir bekannt ist, hatte classic Traveller keine XP. Nach der Charaktererschaffung war "Schluss" mit Fortentwicklung...
Auch das Mongoose Traveller 1 hatte keine. Da konnte man Fertigkeiten über "Zeit" dazulernen. Die Menge an notwendiger Zeit hing von der Menge der bereits erlernten Fertigkeiten ab.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 7.08.2022 | 12:41
Soweit mir bekannt ist, hatte classic Traveller keine XP. Nach der Charaktererschaffung war "Schluss" mit Fortentwicklung...
Auch das Mongoose Traveller 1 hatte keine. Da konnte man Fertigkeiten über "Zeit" dazulernen. Die Menge an notwendiger Zeit hing von der Menge der bereits erlernten Fertigkeiten ab.

Bei classic Traveller haben die Figuren auch die Möglichkeit sich in Fertigkeiten zu verbessern, wenn man Zeit und andere Ressourcen darauf verwendet. IIRC, habe die Bücher gerade nicht zur Hand.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 7.08.2022 | 12:51
@Boba:

Daher ja optional - in MongoTrav 2e gibt es eine Optionalregel für XP, die tröpfeln bei der vorgeschlagenen Methode aber auch nur sehr langsam vor sich hin.

Wenn man nicht sehr lange mit hoher Frequenz spielt, wird ein Charakter damit über seine gesamte Lebensdauer am Spieltisch eine Handvoll Fertigkeiten auf 0-1 dazu bekommen und eine oder zwei höhere noch mal um eine Stufe steigern können.


Ist aber auch so ein bisschen Augenwischerei, wenn man gegen Geld (für Implantate) doch wieder Attribute steigern kann.
Dass sich nach der Charaktererschaffung gar nichts mehr tun kann, ist also zumindest seit knapp 15 Jahren - ab MongoTrav 1e - nicht so (da bin ich jetzt mal faul und wühle nicht in den früheren Editionen).
Es tut sich nur je nach Spielumständen rein praktisch so gut wie nichts mehr. 
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 7.08.2022 | 15:17
Eigentlich sind die XP bei Sword of Cepheus keine optionalen Regeln, sondern normale Regeln. sma hat das wie immer bestens erklärt. Was optional ist, sind Heldenpunkte. Das ist ganz schön, wenn es mehr krachen soll. In meiner Runde haben wir die beiden klassischen Adlerweg Abenteuer von TSR UK (The Gauntlet & The Sentinel) mit Sword auf Cepheus gespielt und das lief prima. Man braucht aber fast zwingend Mietlinge, wenn man was schaffen will, usw. Sehr OSR mäßig eben.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 7.08.2022 | 15:34
Eigentlich sind die XP bei Sword of Cepheus keine optionalen Regeln, sondern normale Regeln.

Dannn korrigiere ich der Verständlichkeit halber auf:
"Also gibt es - wie beim "normalen" Traveller optional - XP"  :)

In MgT 2e ist die Regel explizit optional (und nicht im GRW, sondern im Companion), in Sword of Cepheus nicht; inhaltlich sind sie sehr ähnlich.

Der wichtige Teil bei der ganzen Betrachtung ist ja das Kompetenzlevel frisch erstellter Charaktere. Wenn das ausreichend ist, kann man die Progressionsregeln weglassen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: sma am 7.08.2022 | 15:39
Der wichtige Teil bei der ganzen Betrachtung ist ja das Kompetenzlevel frisch erstellter Charaktere. Wenn das ausreichend ist, kann man die Progressionsregeln weglassen.
Das wollte ich mit meiner beispielhaften Charaktererschaffung demonstrieren. Es kann ein kompetenter Charakter dabei rauskommen, vielleicht sogar in dem Bereich, den man wünschte, muss aber nicht. Du kannst auch das Pech haben, dass du nach dem ersten Segment rausfliegst und dann quasi gar nix kannst – außer als Kanonenflutter zu dienen, bis dann der nächste Charakter hoffentlich besser ist.

Wie postkarte sagt, ist das ((un)schön)* oldschoolig.

* je nach Geschmack
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 7.08.2022 | 18:05
Der wichtige Teil bei der ganzen Betrachtung ist ja das Kompetenzlevel frisch erstellter Charaktere. Wenn das ausreichend ist, kann man die Progressionsregeln weglassen.
Gibt halt auch Spieler:innen, für die Progression zu einer RP-Kampagne einfach dazu gehört. Aber dann ist Traveller wahrscheinlich eh nicht die optimale Wahl als Regelbasis (MgT2 bietet aber, wie du eh sagst, da Möglichkeiten im Companion).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 7.08.2022 | 19:30
Ich verstehe Euch nicht ganz,

Mongoose Traveller 1 bietet per Standardregeln, die Möglichkeit neue Skills dazuzulernen. Das kostet aber Zeit. Es gibt nur keine XP Regel. So ist das auch in Cepheus Engine. Mongoose Traveller 2 hat Study Points, die man durch Lernzeit und einen Test auf Education bekommen kann und mit denen man dann neue Fertigkeitsränge bekommen kann.

Cepheus Deluxe und Sword of Cepheus haben stattdessen XP, d.h. man zählt nicht Wochen im Spiel, sondern letztlich Sitzungen mit 1 oder 2 XP.

Klassisches Traveller erlaubte einem über 4 Jahre! einen Fertigkeitsrang dazu zu lernen. Da war es aber dann. Wenn man davon absieht, ist also nur das klassische Traveller ein System, wo man die Charaktere nicht weiterentwickeln kann.

Allen Spielen ist immer noch die Obergrenze gemein: Gesamtränge in Fertigkeiten dürfen Bildung + Intelligenz nicht überschreiten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 7.08.2022 | 19:50
Klassisches Traveller erlaubte einem über 4 Jahre! einen Fertigkeitsrang dazu zu lernen. Da war es aber dann. Wenn man davon absieht, ist also nur das klassische Traveller ein System, wo man die Charaktere nicht weiterentwickeln kann.

Du meinst, wenn man die Möglichkeit, neue Fertigkeitsränge zu erhalten ausblendet, gibt es keine Möglichkeiten neue Fertigkeitsränge zu erlangen? :D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 7.08.2022 | 19:52
Nein, weil es nur ein einziges Mal geht und nicht mehrfach.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.08.2022 | 21:43
Klassisches Traveller erlaubte einem über 4 Jahre! einen Fertigkeitsrang dazu zu lernen. Da war es aber dann. Wenn man davon absieht, ist also nur das klassische Traveller ein System, wo man die Charaktere nicht weiterentwickeln kann.
Danke für die Erinnerung! Das ist eine Charakterprogression, wenn auch eine sehr langsame. Die hatte ich vorhin nicht auf dem Schirm.

4 Jahre sind übrigens 204 Wochen, was entsprechend Anzahl an Sprüngen darstellt. Damit kommt man 4-5 Sektoren weit, bei einem Sprung-1 Schiff.


Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Isegrim am 7.08.2022 | 22:31
208, oder?

Normale Raumer springen sogar nur alle 2 Wochen (Anflug, Auftanken, Ladung löschen & neu fassen etc).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 7.08.2022 | 22:36
Ja, sorry, 208…
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 7.08.2022 | 22:47
Ich fand die Regeln zum Erlernen und Verbessern von Fertigkeiten und Charakteristika aus Ergänzungsband 5 - Splitter des Imperiums (enthalten in Classic Traveller - Der Hintergrund) sehr nützlich.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: postkarte am 7.08.2022 | 22:56
Ja, das sind die aus Megatraveller. Dann brauchst Du aber eigentlich das Universelle Aufgaben Profil (UAP) bzw. Universal Task Profile (UTP).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 15.08.2022 | 12:07
Ich hab die deutsche SRD aus der Linkliste entfernt, da die alte 13mann-Seite inzwischen weg ist. Weiß jemand, ob die deutsche SRD noch irgendwo anders verfügbar ist? Dann füge ich sie wieder ein.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 15.08.2022 | 12:09
Ich hab die deutsche SRD aus der Linkliste entfernt, da die alte 13mann-Seite inzwischen weg ist. Weiß jemand, ob die deutsche SRD noch irgendwo anders verfügbar ist? Dann füge ich sie wieder ein.
Schon mal bei webarchive.org (http://www.webarchive.org) nachgeschaut?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 15.08.2022 | 12:33
Jau, habs nach etwas Suchen bei der Waybackmachine gefunden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Metamorphose am 3.09.2022 | 23:16
Wenn ich die aktuellste Version von Traveller spielen wollen würde, welche wäre die?
  Eventuell mit einem Link gleich auf DrivethruRPG?

Welche Version wird von den Fans am meisten gemocht?
  Was ist der Unterschied zur neuesten?

Ich hab von 13Mann die drei Grundbücher und fand das System immer interessant. Versauert in einem Retro-Karton ;) Deshalb würd ichs gerne wissen, ob mir eine allfällige neue Version besser gefallen würde. Sonst kommen die wieder ins Regal... auch wenn da irgendwie nie vollständig was draus wird.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 3.09.2022 | 23:25
Die 13 Mann-Version entspricht Mongoose Traveller 1e. Von diesem gibt es nun schon eine Weile eine zweite Edition, die auch gerade nochmal grafisch etwas aufpoliert wird (2022 Update). Das Ganze findest Du u.a. auf DriveThruRPG (https://www.drivethrurpg.com/product/374454/Traveller-Core-Rulebook-Update-2022?cPath=161_24851). Mein Eindruck ist: wenn Du ohne weitere Einschränkungen mit etwas anfangen willst, nimm diese Version.
(https://www.drivethrurpg.com/images/45/374454.jpg)

Es gibt ansonsten noch als Ableger der 1. Edition von Mongoose Traveller das Cepheus-System - Grundbuch z.B. hier (Link: DTRPG (https://www.drivethrurpg.com/product/370075/Cepheus-Deluxe?cPath=40904)). Das könntest Dir genauer anschauen, wenn Du gern selber basteln möchtest (Hintergrund (meinem Verständnis nach): Mongoose hat mit sich mit dem Schritt von 1e auf 2e von einer offenen Lizenz verabschiedet, Cepheus entstand auf Basis der offenen Lizenz von 1e).
(https://www.drivethrurpg.com/images/9571/370075.png)

Die Unterschiede zwischen MgT 1e und 2e sind m.W. überschaubar - aber das können andere Leute präziser beantworten.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Metamorphose am 3.09.2022 | 23:30
Ah okay, ja ich hab gedacht es gibt um die 5 Versionen *kopfkratz*.

Danke für die Links, ich schau mir die und ulisses classic traveller mal an... da hat man ja quasi das komplettpaket der 1e, so wie ich das verstehe.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: schneeland am 3.09.2022 | 23:36
Ja, es gibt auch noch Traveller 5 - von dem hörte ich bisher hauptsächlich, dass es quasi unspielbar wäre :)

Classic Traveller, wie es auf deutsch kürzlich via Ulisses nochmal erschienen ist, ist noch mal ein bisschen was anderes. Wobei Mongoose Traveller 1e quasi der aufgeräumte Retroklon von Classic Traveller ist.

Wenn Du alle Versionen im Überblick haben willst, gibt es z.B. hier (https://wiki.travellerrpg.com/Versions_of_Traveller) eine Liste.

Randnotiz: wenn Du alle 13 Mann-Bücher haben willst, hätte ich die gerade im Angebot (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,123396.msg135092954.html#msg135092954).
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 3.09.2022 | 23:38
(parallel zu schneeland getippt; ich lasse es mal so stehen)

Ah okay, ja ich hab gedacht es gibt um die 5 Versionen *kopfkratz*.

Es gibt Traveller 5 von Marc Miller/Far Future Enterprises - das gilt allerdings landläufig als schwer benutzbarer und schlecht präsentierter Brocken.

Daneben gibt es noch einige ältere Ausgaben von verschiedenen Anbietern, die teils parallel zu Miller selbst gewerkelt haben. Das ist schon ziemlich unübersichtlich, aber im Großen und Ganzen teilt sich das Feld auf zwischen Classic Traveller (also dem Original), den beiden Mongoose-Editionen und Cepheus. Der Rest sind Randerscheinungen, die teils auch spielmechanisch völlig inkompatibel sind.


Edit/P.S.:
*mit fugger*
Das alte Mongoose 2e-Regelwerk (also das von 2016) plus die Kernerweiterungen (High Guard, Vehicle Handbook, Central Supply Catalogue) will ich vor meinem anstehenden Umzug loswerden. Steht noch nicht im Forum, also einfach per PN... ;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Ávila am 4.09.2022 | 09:19
Wenn ich die aktuellste Version von Traveller spielen wollen würde, welche wäre die?
  Eventuell mit einem Link gleich auf DrivethruRPG?

Welche Version wird von den Fans am meisten gemocht?
  Was ist der Unterschied zur neuesten?

Ich hab von 13Mann die drei Grundbücher und fand das System immer interessant. Versauert in einem Retro-Karton ;) Deshalb würd ichs gerne wissen, ob mir eine allfällige neue Version besser gefallen würde. Sonst kommen die wieder ins Regal... auch wenn da irgendwie nie vollständig was draus wird.

Das wichtigste wurde schon genennt, ich zitiere aber mal wie üblich einen meiner alten Posts:

Stehst du auf OSR und klassisches Simulations- und Herausforderungsspiel, dann nimm Classic.
-> Der aktuelle Nachdruck von Ulisses enthält alles, was davon auf Deutsch erschienen ist. Neben dem Regelband ist der Abenteuerband sehr empfehlenswert, der Hintergrundband ist nicht so wichtig.
-> Das Original gibt es günstig digital bei Far Future Enterprises (Auf drivethru als Game Designers' Workshop unterwegs).

Stehst du auf den aktuellen Mainstream, dann nimm Mongoose (Update 2022 ist die brandaktuelle Version)
-> Das ist nicht auf Deutsch erhältlich
-> Die zentralen Regelergänzungen sind: Companion (Optionalregeln querbeet), High Guard (Raumschiffe, Raumschiffbau), Central Supply Catalogue (Ausrüstung), Vehicles Handbook (Fahr- und Flugzeuge), Robots Handbook (Roboter). Welche davon am nützlichsten sind, hängt vom geplanten Spiel ab. Zum Einstieg reicht sicher das Grundregelwerk.
-> Settingbeschreibungen sind Third Imperium, Great Rift, Behind the Claw, Spinward Extents und Solomani Front. Wenn du im Dritten Imperium spielen möchtest, empfiehlt es sich, eines dieser Bücher anzuschaffen. Behind the Claw beschreibt dabei die Spinwärtsmarken, die das älteste und bekannteste Setting Travellers sind. Wenn du wie viele Travellerspieler deine eigenen Sektoren entwerfen willst, brauchst du das natürlich nicht.
-> Deepnight Revelation ist Travellers Megakampagne. Würde ich zum Einstieg nicht empfehlen, außer du hast die nächsten Jahre noch nichts vor. Pirates of Drinax ist auch eine Großkampagne, allerdings weniger umfangreich.
-> Es gibt auch einen Haufen normaler Abenteuermodule, wenn man weniger groß einsteigen möchte.

Dies sind sicher die beliebtesten Editionen. Zu Mongoose gibt es auch für 1$ die Explorers Edition (https://www.drivethrurpg.com/product/380244/Traveller-Explorers-Edition), wenn du einfach mal in die Regeln reinschauen möchtest.

Die "Update 2022" ist allerdings kein grundlegend anderes Spiel als die 13Mann-Version. Die Aufmachung ist natürlich viel bunter, hübscher und moderner und es gibt ein paar Regelanpassungen, die das Spiel weniger Retro machen, aber wenn die 13Mann-Version bei dir versauert, würde ich an die neue Version erstmal vorsichtig rangehen.

Ah okay, ja ich hab gedacht es gibt um die 5 Versionen *kopfkratz*.

Danke für die Links, ich schau mir die und ulisses classic traveller mal an... da hat man ja quasi das komplettpaket der 1e, so wie ich das verstehe.

Es gibt etwa ein Dutzend Traveller-Versionen, je nachdem wie man die zählt; die meisten sind allerdings schon im Dunkel der Geschichte verschwunden.

Das erwähnte Traveller5 ist ziemlich sicher nichts für dich: Das ist ein Regelkompendium mit minimalen Erläuterungen, in dem auf 700 Seiten so ziemlich alles abgefrühstückt wird, was in 40 Jahren Traveller schonmal irgendwo behandelt wurde. Die Zielgruppe sind da eher Leute, die seit 10 oder mehr Jahren ihre Hausregelsammlung perfektionieren und sich mit dem Spiel entsprechend tiefgehend befassen wollen.

Cepheus ist als OGL-Klon der Mongoose 1st/13Mann-Version gestartet und inzwischen in verschiedenen, mehr oder weniger stark abweichenden Versionen verfügbar. Hierfür werden auch viele Alternativsettings veröffentlicht, falls das für dich interessant ist.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 4.09.2022 | 09:37
Der für mich wichtigste Punkt für Mongoose Traveller 2 waren die im Companion enthaltenen Optionalregeln, die es erlauben, mit Erfahrungspunkten/regelmäßigen Aufstiegen und heroisch-pulpigerem Spielstiel zu spielen, was meinen persönlichen Vorlieben näher kommt und Traveller dadurch für mich abrundet (Und ja, ich weiß, dass das für manche Alt-Taveller-Fans Ketzerei ist, bitte nicht den nächsten Flamewar, danke). Wem es auch so geht, empfehle ich einen Blick in MT2+Companion.
Ansonsten halten sich die Änderungen zum auf Deutsch erschienenen MT1 meiner Meinung nach in Grenzen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 4.09.2022 | 09:41
Ja, ein paar Seiten aus dem Companion hätten es schon in das 2022er Core Rulebook Update schaffen dürfen 8)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Metamorphose am 4.09.2022 | 09:52
Danke für eure Infos!

Noch zwei kleine Fragen: Ulisses Classic Traveller ist nicht die 13Mann-Traveller-Edition? Ich dachte drum, des wäre eigentlich das gleiche. Und als Folgefrage: Bevorzugt ihr 13Mann-Traveller oder Ulisses Classic Traveller? Am besten noch mit warum den genau :)
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 4.09.2022 | 10:00
Classic Traveller: Die 1. Edition, als Reprint auf Deutsch erhältlich oder in der alten Ausgabe auf eBay etc. erhältlich.
Schnelle Personnagen-Erschaffung, man kann sich gleich mehrere generieren.

13Mann, Mongose 1e: Orientiert sich an Classic, hat aber ein anderes Kampfsystem. Manches ist schlecht erklärt oder implizit, aber das System funktioniert! Langsame Charaktererschaffung, braucht eine Sitzung mit der ganzen Gruppe.

Beide Systeme spiele ich gerne, je nachdem was die Mitspieler bevorzugen.

Mongoose 2: Finger weg! Ist für mich kein richtiges Traveller. Hier sehen das aber viele anders als ich.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: RackNar am 4.09.2022 | 10:06
Mongoose 2: Finger weg! Ist für mich kein richtiges Traveller. Hier sehen das aber viele anders als ich.

Jetzt bin ich aber neugierig. Vorab, ich kenne nichts was nach 1999 erschienen ist. Was macht Mongoose 2 um dieses Urteil zu bekommen?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 4.09.2022 | 10:07
Ulisses Classic Traveller ist ein Reprint der damals von FanPro veröffentlichten Übersetzung des Original-Travellers. 13Mann-Traveller ist die Übersetzung von Mongoose-Traveller 1e. Ich würde dir Classic Traveller empfehlen, aber dann nur die PDFs aller Bände. Die gedruckte Ausgabe leidet unter einem schlechten Korrektorat und ist daher voller Fehler.

Man sollte MegaTraveller nicht vergessen, denn dabei handelt es sich um eine aufgeräumte Version von Classic Traveller.
Auch wenn einige mir da bestimmt widersprechen, halte ich Traveller: The New Era für durchaus empfehlenswert, auch wenn der Hintergrund deutlich düsterer ist.  Das Regelwerk basiert auf dem damaligen Hausregeln von GDW und benutzt einen W20.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 4.09.2022 | 10:09
Jetzt bin ich aber neugierig. Vorab, ich kenne nichts was nach 1999 erschienen ist. Was macht Mongoose 2 um dieses Urteil zu bekommen?

Das habe ich erfolgreich verdrängt.  ~;D
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: takti der blonde? am 4.09.2022 | 10:13
Classic Traveller halte ich für eines der elegantesten Rollenspiele, die wir so haben.
Es ist auch wunderbar erklärt, sodass sehr einfach ist, damit nicht nur im dritten Imperium zu spielen. Habe kürzlich erst mit ein paar Rollenspiel-Einsteigern eine Runde gespielt und war mal wieder angetan, wie einfach das zu erklären ist und wie schnell die Leute einfach mit der Welt interagiert haben.

Traveller: The New Era: da spiele ich gerade in einer Runde mit einem Abenteuer aus  "Grab and Smash". Das fühlt sich an wie eine zu ernste Rifts-Runde: viele, kleinteilige Skills und Desert Storm in Space. Hat mich nach den ersten Runden noch nicht abgeholt.

Edit: Und Classic Traveller ist auch noch gut zu bekommen. FFE bzw. Marc Miller verkauft z.B. auch CD-ROMs mit allen Classic Traveller Publikationen von GDW zwischen 1977 und 1996:

https://www.farfuture.net/FFE-CDROMs.html
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 4.09.2022 | 10:19
Was macht Mongoose 2 um dieses Urteil zu bekommen?

Würde mich auch interessieren.

Dass man zwischen Classic Traveller und Mongoose eine Trennlinie zieht, kann ich noch halbwegs nachvollziehen, aber die Unterschiede zwischen den beiden Mongoose-Editionen sind verschwindend gering.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.09.2022 | 10:26
Wer eh GURPS spielt, der kann auch zu GURPS Traveller greifen.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 4.09.2022 | 10:28
Wer ein Fan von D&D 3e oder Pathfinder 1e ist, kann auch zu Traveller 20 greifen.
Und auch für Hero System gibt es eine Traveller-Version.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Pyromancer am 4.09.2022 | 10:31
Ich hab die D20-Variante nie gespielt, die soll aber nicht sonderlich gut sein. GURPS Traveller ist eine sehr gute Umsetzung und hat auch massig gute Quellenbücher.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 4.09.2022 | 11:06
Mongoose 2: Finger weg! Ist für mich kein richtiges Traveller. Hier sehen das aber viele anders als ich.
Selbst wenn es kein" richtiges Traveller" wäre (wer definiert das und wie?): Na und? Wichtig ist, ob es ein Rollenspiel ist, das Spaß macht und einem gefällt. Mir gefällt MT2 besser als CT, weil es eher meinen persönlichen Spielvorlieben entspricht. Das ist halt wie die Diskussion zwischen D&D5 und OSR/Basic D&D. Ja, es spielt sich anders. Und beide Spielstile haben ihre Anhänger.

Dass man zwischen Classic Traveller und Mongoose eine Trennlinie zieht, kann ich noch halbwegs nachvollziehen, aber die Unterschiede zwischen den beiden Mongoose-Editionen sind verschwindend gering.
Sehe ich (abseits des MO2 Companion) auch so.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 4.09.2022 | 11:23
Na ich definiere das. Ich schrieb ja "für mich".  ;)
Als Mongoose 2 angekündigt wurde, habe ich mir eine Liste der Neuerungen angesehen und nur Sachen gesehen, die ich nicht wollte und die sich von Classic Traveller entfernten. Seitdem habe ich mich nicht wieder damit befasst.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 4.09.2022 | 11:33
Na ich definiere das. Ich schrieb ja "für mich".  ;)
Das ist ja dein gutes Recht. Aber "Finger weg!" ist schon eine sehr allgemeine und harte Nicht-Empfehlung, der ich in dem Fall eben widersprechen muss  ;)
Wenn Classic Traveller für dich das optimale System ist, sind die Änderungen von MO2 natürlich eine Schmälerung der Perfektion. Wenn dem bei jemand anderem aber so nicht ist, können sie eben auch anders gesehen werden.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 4.09.2022 | 11:35
Worin unterscheiden sich denn die beiden Mongoose-Traveller-Editionen denn genau?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: aikar am 4.09.2022 | 11:40
Worin unterscheiden sich denn die beiden Mongoose-Traveller-Editionen denn genau?
Ist schon eine zeitlang her, dass ich das verglichen habe, aber das wichtigste waren für mich (vor dem Companion) Vorteils/Nachteilswürfel (ähnlich wie bei D&D5) bei MO2 und ein paar Anpassungen beim Raumkampf. Und die deutlich hübschere Aufmachung  ;D

Vor dem Companion hätte ich keinen Erwerb von MO2 empfohlen, wenn man MO1 schon hat, weil es meiner Meinung nach nicht so viel um macht. Es ist eigentlich mehr ein MO1.5. Das Companion (siehe oben) und die Kampagne Pirates of Drinax (weil ich sie irgendwann einfach Out of the Box mit den passenden Regeln spielen will) haben das für mich geändert .
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: YY am 4.09.2022 | 14:26
Worin unterscheiden sich denn die beiden Mongoose-Traveller-Editionen denn genau?

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und alles in Richtung 2e (teils unterschieden in das erste (2016) und zweite (2022) GRW) formuliert:

- Boon/Bane-Methode zusätzlich zu normalen Modifikatoren (wenn es klar verregelte Modifikatoren gibt, kommen die zur Anwendung; sonstige Einflüsse laufen über Boon/Bane).

- Die Fertigkeitenliste ist anders sortiert und leicht gekürzt (mehr Spezialisierungen, weniger eigenständige Fertigkeiten).

- Reichweite ist eine feste Angabe je Waffe und der Modifikator wird direkt davon abgeleitet, wie weit die Grundreichweite unter- oder überschritten ist. Vorher gab es Entfernungsbänder je nach Waffenkategorie; das war spürbar fummeliger, hat aber dafür auch erlaubt, die Abzugsverläufe U-förmig oder ungleichmäßig zu gestalten. Andererseits gab es dort keine Unterscheidung zwischen konventionellen, Gauß- und Laserwaffen. Aus der zusätzlichen Komplexität hat man also nicht so viel gemacht.

- Rüstungs- und Waffenwerte inkl. Kosten sind neu aufgestellt; Waffen haben jetzt teils AP-Werte, dafür sind die Rüstungen stärker, vor allem nach oben raus. Bei einigen schweren Waffen (insbesondere PGMP und FGMP) werden die Schadenswürfel mit 10 multipliziert, anstatt eine extreme Würfelorgie zu veranstalten. Rückstoßwerte gibt es keine mehr.

- Deckung wird nicht mehr fein unterschieden, sondern gibt einen pauschalen Abzug. Auch die Körperhaltung wird nicht mehr haarklein differenziert.

- Ausweichen ist nicht mehr einfach -1, sondern basiert auf dem Dex-Modifikator oder der Athletik-Fertigkeit.

- Schiffe haben Energiepunkte, die einem System zugeteilt werden müssen - so gibt es nicht nur zerstörte oder aktive Komponenten, sondern auch solche, die temporär keine Energie haben.

- Das Artwork ist nicht mehr auf 80er-Retro getrimmt, sondern farbig und halbwegs modern (und das 2022er GRW legt da noch mal eine ordentliche Schippe drauf). Für die Ausrüstung gilt jetzt: Jedes Dings hat ein eigenes Bild.

- Das 2016er GRW hat keine Schiffskonstruktion (das 2022er aber schon).

- Einige kleine Regeln aus 1e sind im Companion gelandet (Point Buy-Charaktererschaffung, Knockout-Regel, zufällig gewähltes betroffenes Attribut für den ersten Treffer).



Insgesamt sind mMn vor allem ein paar unnötig komplexe Detailregeln rausgefallen und es wurde ziemlich durch die Bank vereinfacht und leicht gekürzt. Wo etwas neu dazu kam, ist es i.d.R. eine Verbesserung.

Ich sage immer: wer eins von beiden schon hat, braucht sich das andere nicht anschaffen. Wer komplett neu kauft, dem empfehle ich das 2022er GRW.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 24.10.2022 | 20:44
Da soll wohl eine Beowulf als 3d-Print kommen: https://www.youtube.com/watch?v=Lkujf3nmIKU
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Koruun am 24.10.2022 | 20:50
Worin unterscheiden sich denn die beiden Mongoose-Traveller-Editionen denn genau?

Um YYs Liste zu ergänzen:
Anhang.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: jom am 3.11.2022 | 12:31
Mongoose Traveller 2nd ed. ist sicher das beste Traveller am Markt. Und das mit Abstand. Alleine die  grafisch hübsche Aufmachung schlägt alle anderen Varianten (Megatraveller oder CT) um Längen. Aber damit ist es natürlich nicht getan, Mongoose bringt eine Menge leicht lesbares Material für das Spiel heraus und modernisiert System und Setting auf kluge Weise.

Wenn ich mir dazu das "Konkurrenzsystem" Traveller 5 von Marc Miller anschau, weiß ich gleich auf den ersten Blick, was ich bevorzuge. optisch und didaktisch gute Aufbereitung  (MGT2) vs. unnötige Überkomplexität und Fokus auf Irrelevantes.(T5) Ich weiß nicht wie MM das System so abwirtschaften konnte. Wahrscheinlich war der input von Chadwick und Wiseman wichtiger für das System als man bisher gedacht hat.

Natürlich ist CT und die LBBs trotz ihrer unendlichen, schwer lesbaren Textwüsten lustig, und war früher auch gut spielbar, aber nur weil es sonst nichts gegeben hat. Heute gibts MGT2 und das ist einfach der derzeitige Standard für Traveller.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Leonidas am 9.11.2022 | 14:26
Musste mir das Mg Traveller2  Humble Bundle holen…und habe da mal eine Traveller-Noob-Frage:
wenn der Schaden, den ein SC einsteckt, von den Attributen abgezogen wird, wie bzw. wo wird das dann auf dem offiziellen Charakterbogen notiert? Da ist ja gar kein Platz.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: ghoul am 9.11.2022 | 15:35
Am Rand.
Oder auf der Rückseite.
Oder auf einen Extra-Blatt.
Oder in Roll20.
Oder ...
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Leonidas am 9.11.2022 | 15:37
Klar, das geht immer. Wundere mich nur über das amateurhafte Design an der Stelle und dachte, ich hätte was übersehen. 🤷‍♂️
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: gilborn am 5.01.2023 | 22:23
Bin jetzt auch in eine Traveller Runde geschlittert und bin sehr angetan.
Eines habe ich jedoch nicht so ganz verstanden:
Man darf bei Schaden sobald Endurance auf 0 ist, den weiteren Schaden frei auf Strength und Dex verteilen.
Sobald eines von den beiden auf Null ist, ist man bewusstlos, beide auf Null bedeutet den Exitus.

Gibt es nun einen Grund, dass ich nicht mit beiden bis 1 runtergehe bevor der Schaden weiter geht? Dann ist man halt viel öfters Tod als bewusstlos.
Wenn ich nun aber die Möglichkeit Aufzugeben oder mich Tod / Bewusstlos zu stellen in Betracht ziehe, welchen Nutzen hätte ich, mich früher als nötig bewusstlos zu machen?

Oder habe ich etwas falsch an den Regeln verstanden?
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Camo am 5.01.2023 | 22:33
Naja, "frei verteilen"... du kannst bei jedem Treffer wählen, ob der Schaden auf Strength oder Dexterity gehen soll, der komplette Schaden MUSS aber von einem Attribut abgezogen werden, das kann nicht gestückelt werden. Von daher ist es gar nicht so einfach, das so genau abzuzirkeln.

Wobei es nach der Bewußtlosigkeit meist irgendwie weitergeht, heldenhafte Flucht oder sowas... beim Tod muss man nach einer Option suchen, wie der neue Charakter integriert werden kann, was nicht unbedingt immer so einfach passt. Trotzdem ist die Entscheidung natürlich beim Spieler... wenn er öfter sterben will... er muss dann halt mit den Konsequenzen der Entscheidung leben.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 5.01.2023 | 22:40
Abgesehen davon bedeutet die Attributsredaktion ja auch den entsprechenden Malus auf Proben, bei denen das Attribut eine Rolle spielt.
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: gilborn am 5.01.2023 | 23:46
Naja, "frei verteilen"... du kannst bei jedem Treffer wählen, ob der Schaden auf Strength oder Dexterity gehen soll, der komplette Schaden MUSS aber von einem Attribut abgezogen werden, das kann nicht gestückelt werden. Von daher ist es gar nicht so einfach, das so genau abzuzirkeln.

Wobei es nach der Bewußtlosigkeit meist irgendwie weitergeht, heldenhafte Flucht oder sowas... beim Tod muss man nach einer Option suchen, wie der neue Charakter integriert werden kann, was nicht unbedingt immer so einfach passt. Trotzdem ist die Entscheidung natürlich beim Spieler... wenn er öfter sterben will... er muss dann halt mit den Konsequenzen der Entscheidung leben.

Danke!
Dann habe ich es tatsächlich falsch verstanden
Titel: Re: Traveller - Smalltalk
Beitrag von: caranfang am 6.01.2023 | 11:32
Ganz so freiverteilen kann man die Verletzungspunkte nicht. Die Würfel werden nämlich nicht zusammenaddiert. Wenn jemand also 6 VP erleidet, aber die Würfel jeweils eine 2 zeigen, kann man nicht jeweils drei Punkte von zwei Charakteristika abziehen. Diese wäre erst möglich, wenn das eine Charakteristikum schon auf 2 stand und daher ein 1 VP übrigbleibt.