Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Pen & Paper - Umfragen => Thema gestartet von: 1of3 am 28.06.2010 | 18:17

Titel: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: 1of3 am 28.06.2010 | 18:17
Im Allgemeinen kam die Sprache ja jüngst auf alternative Bezeichnungen für den Posten des Spielleiters. Da gab es ja über die Jahre diverse Varianten (Storyteller, Narrator, Director, Host, Weaver, Eminence Grise, Hollyhock God).

Was haltet ihr von solchen Bezeichnungen?
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Naga am 28.06.2010 | 18:21
Ist mir recht schnuppe, auch wenn manche irgendwie nach "Uuuuh, wir sind sooo anders" klingen. Wenn zu sehr Murks ist wird sich's eh nicht durchsetzen.

Lediglich Dungeon Master empfände ich als abwertend, Meister geht aber in Ordnung.   ~;D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Belchion am 28.06.2010 | 18:25
Spielleiter ist doch bloß eine alternative Bezeichnung für Meister, oder?  ~;D


Mir ist es eigentlich ziemlich egal, wie der SL heißt, vorausgesetzt, es ist klar, was er tut und der Name kollidiert nicht mit Bestandteilen der Spielwelt. (Das hat mich bei Deadlands immer genervt, wo es Marshal als Bezeichnung für den SL und Marshal als Beruf gab).
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Glgnfz am 28.06.2010 | 18:34
Ich bestehe sogar auf "Spielleiter" - mit allen anderen Komponenten habe ich nix am Hut und ein "Meister" bin ich schon lange nicht.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: MadMalik am 28.06.2010 | 18:38
Das Wort selbst kommt in den Runden meist eh nicht vor, auch kein Ersatzwort. Jemand leitet halt. Der hat in der Regel nen Namen. Was in den Regelbüchern an Bezeichnung steht könnte mir also nicht gleichgültiger sein, da der Begriff praktisch im Spiel eh keine Verwendung findet.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Village Idiot am 28.06.2010 | 18:38
Ich habe jetzt mal "Ist nichts gegen zu sagen." angeklickt. Ich denke das trifft es einigermaßen. Obwohl - Eigentlich finde ich das recht sympathisch, völlig unnötig, ja, aber es kann seinen eigenen Charm mit sich bringen.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 28.06.2010 | 18:39
"Spielleiter" trifft nunmal auf die allermeisten Spielstile zu.
 Nur bei Spielen, die nicht von einer einzelnen Person geleitet/moderiert/vorbereitet/geschiedsrichtet etc. werden, passt es nicht richtig. Aber dann gibt es den Posten ja eigentlich auch gar nicht mehr...
"Erzähler" können auch ihren Enkeln was vorlesen und "Dungeon Master" können gleich Descent spielen.

Daher ist eSeL immer noch die beste aller Bezeichnungen für die fleißigen, ausdauernden, unverzichtbaren, manchmal missverstandenen und besten Mitspieler der Welt.

 :d
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: killedcat am 28.06.2010 | 18:41
Raider heißt jetzt Twix. Ich benutze meist Spielleiter, weil ich diese Bezeichnung am neutralsten finde, aber andere dürfen den SL auch gerne "Heinz", "Aldä" oder "Meister des schwarzen Auges" nennen.

"Es könnt' mir nichts egaler sein".
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Terak am 28.06.2010 | 18:43
Spielleiter ist schon die richtige Bezeichnung in meinen Augen. Wer es anders mag soll, soll ebend eine andere Bezeichnung wählen.

Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Heretic am 28.06.2010 | 19:09
Ich bestehe sogar auf "Spielleiter" - mit allen anderen Komponenten habe ich nix am Hut und ein "Meister" bin ich schon lange nicht.
+1
Ok, bis auf damals, als ich noch D&D geleitet hab, aber selbst da war die Ansprache als "Dungeon Master" auch eher als humorige Auflockerung zu sehen...
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Glgnfz am 28.06.2010 | 19:17
Spätestens nach dem Ansehen der D&D-Zeichentrickserie wollte man ganz sicher nicht mehr "Dungeon Master" genannt werden.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.06.2010 | 19:18
Stein wird nicht zu Holz, egal wie man es nennt. Ein Facility Manager macht auch nichts anderes als ein Hausmeister. Und ein Spielleiter bleibt ein Spielleiter. Diese anderen Namen sind völlig unnütz.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Duck am 28.06.2010 | 19:31
Das Wort selbst kommt in den Runden meist eh nicht vor, auch kein Ersatzwort. Jemand leitet halt. Der hat in der Regel nen Namen. Was in den Regelbüchern an Bezeichnung steht könnte mir also nicht gleichgültiger sein, da der Begriff praktisch im Spiel eh keine Verwendung findet.

Dito.

Allerdings finde ich es überaus bedauerlich, dass der "Dungeon Master" in den deutschen D&D-Publikationen "Spielleiter" heißt und nicht "Kerkermeister".  ;D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Jiba am 28.06.2010 | 19:35
Meine Lieblingsalternativbezeichnung für SL ist ja Superintendent aus "Panty Explosion". Das erinnert mich so an die Simpsons...  ;D

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Glgnfz am 28.06.2010 | 19:38
Du meinst Supernintendo Chalmers?!?  ;D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Heretic am 28.06.2010 | 19:40
Meine Lieblingsalternativbezeichnung für SL ist ja Superintendent aus "Panty Explosion". Das erinnert mich so an die Simpsons...  ;D

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Er schreit SKINNNER! Nicht Seymour...
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.06.2010 | 19:56
Sonst müsste man den SL "Mutter" nennen.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Barbara am 28.06.2010 | 19:58
Sonst müsste man den SL "Mutter" nennen.
Das hat was. *MeinenSLsonenn* :D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.06.2010 | 20:00
Dann aber auch mit dem vorwurfsvollen Unterton.  ;)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Jiba am 28.06.2010 | 20:01
Er schreit SKINNNER! Nicht Seymour...

Nicht in der Szene (http://www.youtube.com/watch?v=lXWOdAstCug), die ich im Kopf hatte...  ::)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 28.06.2010 | 20:02
Wenn ein Spiel wirklich Spielleiter als offizielle Bezeichnung verwendet wäre das ein bisschen einfallslos. Spielleiter ist mehr so ein genereller Begriff, wenn man über verschiedene Spiele spricht.

Meister bei DSA ist schon ganz kultig. Highlord übertrifft das natürlich noch ;D

Ich bin immer für gute neue Bezeichnungen zu haben, kann nicht so viel schaden (es sei denn die sind doof oder gar irreführend).
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 28.06.2010 | 20:38
Wenn es passt dann gerne.
Bei Deadlands passte es einfach in den Schreibstil.
Der "Director" der Cinematic Unisystem Spiele definiert mE gleich auch noch die Aufgabe und den Style.
Die "Weberin" in Tribe8 erinnert daran das die Stämme in einem Matriarchat leben.

Ja solche Alternativen begeistern mich.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.06.2010 | 20:43
Wenn ein Spiel wirklich Spielleiter als offizielle Bezeichnung verwendet wäre das ein bisschen einfallslos.
Finde ich nicht. Warum die Dinge nicht beim Namen nennen?
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Barbara am 28.06.2010 | 21:12
Dann aber auch mit dem vorwurfsvollen Unterton.  ;)
Das wird eine Herausforderung *hüstel*
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Ein am 28.06.2010 | 21:48
Ich schwanke zwischen
Zitat
"Es könnt' mir nichts egaler sein".
und
Zitat
Ich bin immer für gute neue Bezeichnungen zu haben, kann nicht so viel schaden
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Nin am 28.06.2010 | 22:01
Im Allgemeinen kam die Sprache ja jüngst auf alternative Bezeichnungen für den Posten des Spielleiters. Da gab es ja über die Jahre diverse Varianten (Storyteller, Narrator, Director, Host, Weaver, Eminence Grise, Hollyhock God).

Was haltet ihr von solchen Bezeichnungen?

Ich finde es nicht nur verschiedene Bezeichnungen, sondern sehe darin auch inhaltliche Unterschiede. Festgemacht am Spielsystem oder dem jeweiligem Selbstverständnis erscheint es mir ein riesen Unterschied zu sein, ob von einem "Meister", einem "Spielleiter" oder z.B. einem "Gastgeber" gesprochen wird.

Von daher ist meine Antwort:
[ ] Generell nichts.
[ ] OK, wenn die Bezeichnung einen relevanten Aufgabenunterschied im Vergleich zum "typischen" SL herausstellt.
[ ] Ist nichts gegen zu sagen.
[X] Ist sinnvoll und notwendig
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Bathora am 28.06.2010 | 22:03
Ich finde es unnötig und lehne es ab. Mir kommt das immer so prätentiös vor, wenn man Realweltbegriffe (der Spielleiter ist ja schließlich eine Person am Tisch) an Begrifflichkeiten der Spielwelt anpasst.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Nin am 28.06.2010 | 22:18
Da Leiter oder Meister Realweltbegriffe sind stehen sie auch für ein bestimmtes Verhalten und Herangehen (z.B. eine Hierarchie).

Ich z.B. habe da ein anderes Verständnis. Mir ist es wichtig, die Regeln und den Hintergrund, den Aufhänger für eine Geschichte, den Spaß am Spiel etc. gemeinsam zu entwickeln ... die Bezeichnung, die da am besten passt, ist wahrscheinlich "Koordinator".
Und ein Koordinator ist definitiv was anderes als ein Leiter und das hat für mich eben nichts mit "prätentiös" zu tun
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Eulenspiegel am 28.06.2010 | 22:19
Ich finde es nicht nur verschiedene Bezeichnungen, sondern sehe darin auch inhaltliche Unterschiede. Festgemacht am Spielsystem oder dem jeweiligem Selbstverständnis erscheint es mir ein riesen Unterschied zu sein, ob von einem "Meister", einem "Spielleiter" oder z.B. einem "Gastgeber" gesprochen wird.
Also Spielleiter und Gastgeber sind ja zwei vollkommen unabhängige Eigenschaften. Und ich wette, in [j]jedem[/b] Rollenspiel, egal ob DSA, D&D, SW, Polaris oder The Pool gibt es einen Gastgeber. (Entweder ist der Gastgeber ein Mitspieler oder der Kneipenwirt, bei dem man spielt.)

Aber den Unterschied zwischen Spielleiter und Meister kann ich nicht erkennen. Diese beiden Begriffe benutze ich bisher eigentlich synonym.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Ein am 28.06.2010 | 22:23
Naja, wenn man ganz pingelig sein möchte, ist der Spielleiter ein externer Unparteiischer, während der Meister ein Vorgesetzter ist. (wenn wir jetzt einfach mal den gesamten Rollenspielkontext ignorieren und rein vom allgemeinen Gebrauch der Begriff ausgehen)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Barbara am 28.06.2010 | 22:27
Wir bewegen uns immer im rollenspielerischen Kontext, wenn wir beim Thema dieses Threads bleiben. Bitte macht aus einer Umfage keine Definitionsschlacht.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Ein am 28.06.2010 | 22:31
Sorry, war nur als kleine Randnotiz gemeint.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Nin am 28.06.2010 | 22:32
Ich würde von Genauigkeit (der Sprache) sprechen. So was bringt Transparenz und Klarheit. Was an anderer Stelle gerne eingefordet und diskutiert wird (Genauigkeit des Spielsystems für das Setting, unterschiedlich Spielerwartung und Spielgestaltung etc.) finde ich richtig und von daher bin ich auch hier für einen möglichst passenden Begriff.

Zitat
Bitte macht aus einer Umfage keine Definitionsschlacht.
Stimmt. Dann halte ich mal meine Füße still.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 28.06.2010 | 22:35
Warum die Dinge nicht beim Namen nennen?
Weil es eben "den Namen" nicht gibt. In jedem Spiel macht der Spielleiter ein bisschen was anderes, und ein anderer Name weißt darauf hin.

Mir kommt das immer so prätentiös vor, wenn man Realweltbegriffe (der Spielleiter ist ja schließlich eine Person am Tisch) an Begrifflichkeiten der Spielwelt anpasst.
Das ist allerdings ein guter Punkt. Das mag ich auch nicht. Ich hab nichts gegen solche Bezeichnungen wie Meister oder Storyteller oder Producer, aber wenn es dann Spielweltbegriffe sind finde ich das sehr komisch, wenn der dann nicht auch genau das spielt.
Das wäre mir dann doch zu albern.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Bathora am 28.06.2010 | 22:36
Andere Begriffe für Spielleiter haben immer den Ruch, "besser" sein zu wollen als Spielleiter. Abgesehen von Meister, das ist nur doof. Aber man muss nur mal in Richtung WW linsen: Der Begriff "Storyteller" war einer der Hauptgründe für die Erhabenheit, die WoD-Spieler gegenüber anderen Rollenspielern gepachtet zu haben glaubten. Und deswegen lehne ich solche Begriffe ab.

Außerdem hat gerade der "Storyteller" viel Schaden angerichtet, was den daraus folgenden Spielstil angeht.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Gorbag am 28.06.2010 | 22:38
Ich bin mit dem guten alten Spielleiter oder Meister als Bezeichnung ganz zu frieden.
Ich habe hier knappe 12 Systeme im Regal stehen und in unserer Spielrunde können wir an die 30 verschiedenen Systeme aufbieten aus denen man wählen kann. Wenn jetzt jedes davon den Spielleiter anders nennen würde, wird man weich über diesen Begriffswirrwar. Vorallem ist der Begriff bei uns sowieso nicht oft verwendet, wir haben alle Vornamen und keine Scheu diese durch regelmäßigen gebrauch etwas ab zu nutzen. Der Begriff Spielleiter wird nur selten als Ansprache benutzt oder in Diskussionen um die "letzte Instanz" zu unterstreichen, die der Spielleiter nun mal darstellt.
Außerdem ist man doch mittlerweile gut an den Begriff gewöhnt, wieso also den Begriff ändern.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 28.06.2010 | 22:43
Außerdem hat gerade der "Storyteller" viel Schaden angerichtet, was den daraus folgenden Spielstil angeht.

Naja, ich seh das so: Wenn ein Begriff allein so viel "Schaden" anrichten kann, dann zeigt dass das ein Begriff was ausmacht. Dann muss man es ja auch richtig machen können. Also bitte mehr Mut zum Schaden anrichten ;D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Eulenspiegel am 28.06.2010 | 23:13
Weil es eben "den Namen" nicht gibt. In jedem Spiel macht der Spielleiter ein bisschen was anderes, und ein anderer Name weißt darauf hin.
Es gibt RPGs mit Spielleiter, da sollte man den Spielleiter auch Spielleiter nennen.
Und es gibt RPGs ohne Spielleiter. Da ist es irrelevant, wie man die nichtexistente Funktion nennt (da sie ja sowieso nicht in dieser Art von RPG auftaucht).

Aber wieso man einen Spielleiter plötzlich nicht mehr Spielleiter nennt, ist mir unklar.

Das erinnert mich an ein Kinderspiel:
Nenne wir den Spielleiter Gastgeber. Und den Gastgeber nennen wir Zuspätkommer. Und derjenige, der immer zu spät kommt nennen wir Powergamer. Und den Powergamer nennen wir Spielleiter.

Und anschließend muss man dann aufpassen, das man nicht durcheinanderkommt, wenn das Spiel abgesagt wird, weil der Zuspätkommer keine Zeit hat und der Powergamer sich währenddessen beim Gastgeber über den Spielleiter und seinen neuesten SC beschwert.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.06.2010 | 23:27
Weil es eben "den Namen" nicht gibt. In jedem Spiel macht der Spielleiter ein bisschen was anderes, und ein anderer Name weißt darauf hin.
Was macht denn der SL in welchem Spiel anders als in, sagen wir, einer durchschnittlichen DSA-Runde (wenn es soetwas wie eine "durchschnittliche" DSA-Runde überhaupt gibt)?
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 28.06.2010 | 23:31
Der SL macht potentiell in jedem Spiel was anderes. Wenn du wissen willst was genau, dann musst du in die Regeln gucken. Aber die Frage zeigt ja schon das Problem auf. Insofern fühle ich mich bestätigt.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Nin am 28.06.2010 | 23:33
Was macht denn der SL in welchem Spiel anders als in, sagen wir, einer durchschnittlichen DSA-Runde (wenn es soetwas wie eine "durchschnittliche" DSA-Runde überhaupt gibt)?
Wir bewegen uns immer im rollenspielerischen Kontext, wenn wir beim Thema dieses Threads bleiben. Bitte macht aus einer Umfage keine Definitionsschlacht.

Da es tatsächlich die Form einer Umfrage sprengt, sollten wir das vielleicht woanders diskutieren?
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Eulenspiegel am 28.06.2010 | 23:36
Der SL macht potentiell in jedem Spiel was anderes.
Der SL übernimmt mehrere Figuren und stellt die Umwelt da.

Wenn er das als einziger tut, ist er ein Spielleiter und verdient den Namen "Spielleiter".
Wenn er das nicht tut (oder es nicht als einziger tut), ist er kein Spielleiter und verdient auch nicht den Namen "Spielleiter".
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.06.2010 | 23:43
Der SL macht potentiell in jedem Spiel was anderes. Wenn du wissen willst was genau, dann musst du in die Regeln gucken. Aber die Frage zeigt ja schon das Problem auf. Insofern fühle ich mich bestätigt.
Du fühlst dich darin bestätigt, dass in jedem Spiel der SL etwas anderes macht, weil ich dich frage, was er denn deiner Meinung nach in bestimmten Spielen anders macht als in anderen?

Welches Problem zeigt denn meine Frage auf?  wtf?

Meine Frage war rhetorisch. Ich werde mal deutlicher: Der SL macht im Kern in jedem Spiel das selbe. Ich gehe nicht davon aus, dass du diese These anhand von Beispielen widerlegen kannst.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: SeelenJägerTee am 28.06.2010 | 23:53
Für mich macht es schon einen Unterschied wie der Spielleiter jetzt genannt wird:

Meister:
Ein Meister ist jemand der in seinem Fachgebiet Ahnung hat. Nicht jeder kann Meister werden, deswegen ist derjenige Kompetenter und in einem Betrieb gegenüber einem normalen Arbeiter der Chef.
Das sagt etwas über den Spielstil aus: Es trägt für mich irgendwie zu diesem "negativimmage" das DSA hat bei und verkörpert das irgendwie fast schon kurz und prägnant: "Der Meister hat recht. Und die Spieler haben zu spuren, denn sie haben ja keine Ahnung!"
Andererseits stellt das eigentlich an den SL auch den Anspruch wirklich regelfester zu sein als die Spieler und ein gutes Produkt abzuliefern (in wie fern DSA diesem Aspekt vom Geiste her gerecht wird kann ich nicht beurteilen, nach dem "DSA-bashing-image" werden die Meister diesem Anspruch natürlich nie gerecht, da sie sich auf ihren Lorbeeren ausruhen - sie sind ja per Definition kompetenter).

Spielleiter:
Hat für mich eher den Klang eines Verwalters. Der Spielleiter ist dafür da, dass das Spiel läuft. Wenn das Spiel ein Institut ist ist der SL der Institutsleiter. Das hat für mich nicht so den Klang, als hätte der SL immer recht. Es gibt ihn halt weil er gebraucht wird und man muss sich an die "Raumbelegungen" halten die er aufstellt weil der Laden sonst nicht läuft, auf ihrem jeweiligen Fachgebiet können die Spieler (Abeitsgruppenleiter) aber sehr wohl kompetenter als der SL sein.
Der Nachteil dieses Ausdrucks ist, dass analog dazu eben gilt "wenn das Spiel ein Haus ist, ist der SL der Hausmeister" der SL ist also ein Dienstleister, an den der Konsument eine Anspruchshaltung haben darf.

Und so könnte man jetzt jeden Begriff aufdröseln. Ich denke auch, dass diese Effekte ganz unbewusst wirken und jemand ein System in dem er Meister ist anders leiten wird als ein System in dem er Spielleiter ist, als ein System in dem er (Schieds)richter ist, als ....
(Natürlich sind die Unterschiede unter verschiedenen Personen weit größer als dieser Einfluss, aber ich bin mir sicher, dass man bei den Verschiedenen SLs, Meistern, ... Tendenzen im Spielstil ausmachen könnte)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: DasTaschentuch am 28.06.2010 | 23:57
Ich sag Meister rein aus Gewohnheit, wenn ein Spiel einen anderen begriff vorsieht vergess bzw ignorier ich das meistens. Sprich,mir isses egal. Bin aber verblüfft daß ja anscheinend doch Beadarf besteht mal drüber zu reden.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: 6 am 28.06.2010 | 23:57
@Eulenspiegel&Sutur:
Euch ist hoffentlich klar, dass Ihr Dr. Boomslangs These nicht widerspricht. Er behauptet nicht, dass der SL in verschiedenen Spielen völlig unterschiedliche Aufgaben hat sondern dass jedes System zusätzliche Arbeiten bietet bzw. seine normalen Aufgaben anders interpretiert.
Diese unterschiedliche Interpretation drückt sich zum Teil in der unterschiedlichen Benennung des SLs aus.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 29.06.2010 | 00:02
Welches Problem zeigt denn meine Frage auf? 
Deine Frage, erst recht rhetorisch gemeint, zeigt das Problem auf dass Leute glauben sie wüssten um was es in einem Spiel geht das sie konkret noch gar nicht kennen. Es gibt Leute die glauben ein Rollenspiel ist eben soundso, hat einen SL zu haben der das und das macht usw. Das ist eine dumme Annahme die Leute z.B. dazu verleitet die Regeln nicht zu lesen und dann einiges falsch zu machen. Durch griffige, neue Namen für Sachen die in Gefahr sind alte Erwartungen wach zu rufen, kann man zumindest schon mal ein Signal geben, dass womöglich was anders ist. Und im Idealfall kann man so schon auf einen Spielstil hinweisen.

Das alles gilt insbesondere dann wenn der SL "im Kern dasselbe macht" wie in anderen Spielen, denn dann ist die Gefahr besonders groß die Nuancen zu ignorieren.
Weil z.B. ein Schiedsrichter im Kern dasselbe macht wie in allen Spielen mit Schiedsrichter und man ihn deshalb allgemein auch Schiedsrichter nennt, heißt das eben noch nicht, dass der jetzt plötzlich beim Kricket nach Fußballregeln pfeifen darf. Und manche bestehen dann eben darauf den in anderen Spielen eben Umpire, Linienrichter, Ringrichter, Unparteiischer oder sonst wie zu nennen, weil das in dem Spiel so Tradition ist und im Kontext mehr sagt als der allgemeine Begriff. Eigentlich ganz einfach. Aber bitte die Analogie nicht schlachten...
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Eulenspiegel am 29.06.2010 | 00:04
@ 6
Ein Manager hat je nach Unternehmen auch unterschiedliche Aufgaben. Trotzdem heißt er immer Manager.

Ein Polizist hat je nach Dezernat (Rauschgiftdezernat, Morddezernat etc.) auch unterschiedliche Aufgaben. Trotzdem heißt er immer Polizist.

Wieso sollte das beim SL anders sein?
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: D. Athair am 29.06.2010 | 00:12
Ich bin immer für gute neue Bezeichnungen zu haben, kann nicht so viel schaden (es sei denn die sind doof oder gar irreführend).
+1. Und weil "Meister" doof und irreführend ist, kann ich den Begriff auch nicht ausstehen.

Neubenennungen für "SL" lese ich allgemein gerne. Chance auf Benutzung am Spieltisch haben sie aber nur, wenn der neue Begriff irgendeinen Mehrwert hat.



@ Meister:
Immer wieder schön, wenn Spieler mit dem Begriff bei mir auftauchen. Vor allem, wenn damit ein bestimmtes Bild mit verbunden ist.
Auf so eine Spielerkonversation: "Lass das lieber, sonst muss der Meister ..." ist meine Antwort immer:
"Erstens bin ich nicht euer Meister und zweites muss ich überhaupt nicht ...".  ;D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: 6 am 29.06.2010 | 00:18
@ 6
Ein Manager hat je nach Unternehmen auch unterschiedliche Aufgaben. Trotzdem heißt er immer Manager.
Teammanager, Aufsichtsrat, Geschäftsführer, Vorstand, usw.
Sind alles Manager, haben aber eine andere Berufsbezeichnung.
Zitat
Ein Polizist hat je nach Dezernat (Rauschgiftdezernat, Morddezernat etc.) auch unterschiedliche Aufgaben. Trotzdem heißt er immer Polizist.
Polizeivollzugsbeamter, Wachpolizist, Bediensteter des Ordnungsamtes, Kriminalbeamter, usw.
Sind alles Polizisten, haben aber eine andere Berufsbezeichnung

Weiteres Beispiel
Arzt:
Internist, Zahnarzt, allgemeiner Arzt, Neurologe, usw.
Sind alles Ärzte, haben aber eine andere Berufsbezeichnung.

Unabhängig davon sollten wir Barbaras Bitte Folge leisten und den Rollenspielbezug nicht verlassen.

EDIT:
Ansonsten nochmal Dr. Boomslangs letztes Posting lesen. :)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Eulenspiegel am 29.06.2010 | 00:25
Es gibt Leute die glauben ein Rollenspiel ist eben soundso, hat einen SL zu haben der das und das macht usw. Das ist eine dumme Annahme die Leute z.B. dazu verleitet die Regeln nicht zu lesen und dann einiges falsch zu machen. Durch griffige, neue Namen für Sachen die in Gefahr sind alte Erwartungen wach zu rufen, kann man zumindest schon mal ein Signal geben, dass womöglich was anders ist.
Naja, wenn ich auf der Suche nach einem Spielleiterlosen Rollenspiel bin, und jemand präsentiert mir ein System "ohne SL", dann fühle ich mich verarscht, wenn ich mir das System kaufe und es gibt doch einen SL im Spiel (der halt bloß Meister oder Storyteller heißt).

Natürlich gibt es RPGs ohne Spielleiter. Und natürlich können solche RPGs auch Spaß machen.
Aber wenn ein System einen Spielleiter hat, dann soll er das Kind auch beim Namen nennen.

Zitat
Und im Idealfall kann man so schon auf einen Spielstil hinweisen.
Naja, eher nicht.

Was ist "Spielleiter" für ein Spielstil? Was ist "Meister" für ein Spielstil? Was ist "Storyteller" für ein Spielstil? Was ist "Marschall" für ein Spielstil?

Den einzigen Begriff, den ich in dieser Richtung gelten lasse, wäre "Dungeon Master".
Aber auch da wäre es imho direkter, wenn man vom "Dungeoncrawl mit einem Spielleiter" spricht. (Dann ist klar, welchen Spielstil man spielt und es ist klar, dass ein SL im RPG vorkommt.)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 29.06.2010 | 00:35
Oooh, ich finde ein Beharren auf "Meister des Schwarzen Auges" gibt mir schon eine Erwartungshaltung in Bezug auf Spielstil vor. Vor allem, wenn er dabei die Maske trägt...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: D. Athair am 29.06.2010 | 00:38
Naja, wenn ich auf der Suche nach einem Spielleiterlosen Rollenspiel bin, und jemand präsentiert mir ein System "ohne SL", dann fühle ich mich verarscht, wenn ich mir das System kaufe und es gibt doch einen SL im Spiel (der halt bloß Meister oder Storyteller heißt).
Wenn da "without a storyteller" aufgedruckt ist, dann erwarte ich jedenfalls, dass es sich dabei um ein SL-loses Spiel handelt, das entweder ein Erzählspiel ist oder ein Spiel im White-Wolf-Style.

Was ist "Spielleiter" für ein Spielstil? Was ist "Meister" für ein Spielstil? Was ist "Storyteller" für ein Spielstil? Was ist "Marschall" für ein Spielstil?
"Spielleiter" beschreibt keinen spezifischen Spielstil. Bei "Meister" erwarte ich einen gelernten "deutschen Michel" als SL. Ein "Marschall" leitet unbarmherzig Western-Settings.

Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Eulenspiegel am 29.06.2010 | 00:50
Wenn da "without a storyteller" aufgedruckt ist, dann erwarte ich jedenfalls, dass es sich dabei um ein SL-loses Spiel handelt, das entweder ein Erzählspiel ist oder ein Spiel im White-Wolf-Style.
Wenn da stehen würde mit Storyteller, könnte ich das noch irgendwie nachvollziehen. Aber bei ohne Storyteller?

Ist D&D nicht ein Spiel ohne Storyteller? Ist DSA nicht ein Spiel ohne Storyteller? (Ich persönlich würde ja sagen, diese beiden Spiele haben einen Storyteller, der nur anders benannt ist. - Aber das wenn man schon eine Unterscheidung zwischen Storyteller und meister machen will, wäre DSA eher ein Spel ohne Storyteller und WoD wäre ein Spiel mit Storyteller.)

Zitat
"Spielleiter" beschreibt keinen spezifischen Spielstil. Bei "Meister" erwarte ich einen gelernten "deutschen Michel" als SL. Ein "Marschall" leitet unbarmherzig Western-Settings.
Da könnte man auch einfach sagen:
- deutsches Biedermeier-Spiel nur für erfahrene SLs.
- Western.-Setting mit SL.

Das wäre eindeutiger und würde nicht zu Verwirrung führen. (Ich assoziiere bei Marschall eher den Marshallplan (http://de.wikipedia.org/wiki/Marshallplan) oder ein Militärsetting.)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: YY am 29.06.2010 | 00:54
Ich habe mit "Ist nichts gegen zu sagen." abgestimmt.

Es stört mich zwar, wenn man mit gekünstelt wirkenden Sonderbezeichnungen einen nichtvorhandenen Riesenunterschied zu anderen Systemen darstellen will ("Storyteller" ist da wohl das prominenteste, aber noch ein recht harmloses Beispiel), andererseits finde ich Bezeichnungen mit Settingbezug dafür umso passender.

Z.B. der schon genannte "Marshal" von Deadlands oder der TRoS´sche "Seneschall".

Da weiß so mancher Begriff durchaus zu gefallen und die begrüße ich schon.


Anmerkung:

"Meister (Määschder)" finde ich persönlich nicht so schlimm, weil das bei mir in der Gegend insbesondere von älteren Handwerkern gerne mal als Universalansprache verwendet wird, genau so wie "Chef", "Kolleech (Kollege)" oder seltener "Kamerad".
Das nimmt dem Wort viel von seiner Erhabenheit  ;)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 29.06.2010 | 02:03
Deine Frage, erst recht rhetorisch gemeint, zeigt das Problem auf dass Leute glauben sie wüssten um was es in einem Spiel geht das sie konkret noch gar nicht kennen. Es gibt Leute die glauben ein Rollenspiel ist eben soundso, hat einen SL zu haben der das und das macht usw. Das ist eine dumme Annahme die Leute z.B. dazu verleitet die Regeln nicht zu lesen und dann einiges falsch zu machen. Durch griffige, neue Namen für Sachen die in Gefahr sind alte Erwartungen wach zu rufen, kann man zumindest schon mal ein Signal geben, dass womöglich was anders ist. Und im Idealfall kann man so schon auf einen Spielstil hinweisen.
Das ist unglaublicher Blödsinn. Natürlich gibt es Unterschiede von System zu System und wenn jemand die Regeln nicht sorgfältig liest, dann wird er die Besonderheiten - völlig unabhängig, ob diese jetzt in der Rolle des SL oder einer Spielmechanik liegen - nicht erkennen und anwenden. Das ist selbstverständlich und bedarf meiner Meinung nach keiner Erläuterung.
Wie man allerdings den Sprung machen kann und sagen, dass die Verwendung von gebräuchlichem Vokabular dazu führt, dass die Spieler sich die Regeln nicht mehr durchlesen ist mir völlig unverständlich. Spricht aber dafür Bände über das Bild, dass du vom Rollenspieler im Allgemeinen hast

Auf der anderen Seite sehe ich auch keinen Grund, warum ich mir die Rolle des Spielleiters in dem System anders oder gründlicher durchlesen sollte, nur weil er plötzlich eine andere Bezeichnung hat.
Die Aufgaben des SL ändern sich ja nur, wenn dafür Mechaniken vorhanden sind - und die werden im Mechanikteil des Regelsystems entweder erklärt oder das Regelbuch ist falsch konzipiert. Lustige Bezeichnungen helfen einem da nicht weiter.

Im Kern bleibt es ein Rollenspiel mit einem Spielleiter oder es ist ein spielleiterloses System. Irgendwelche Sondertitel für den SL helfen da genauso viel wie lustige Schriftarten. Im besten Fall vermitteln sie noch einen Flair - im schlimmsten Fall stören sie nur beim lesen, weil bekannte und zweckmäßige Begriffe durch irgend einen Firlefanz ersetzt werden.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 29.06.2010 | 08:14
Nichts halte ich davon. Klingt für mich ganz stark nach "Ich will unbedingt einen Trend setzen", wer immer diese neuen Bezeichnungen erdacht hat. Narrator, ich muß kotzen.
Englische Begriffe gehen schon mal garnicht.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Malachit am 29.06.2010 | 08:24
Ich halte auch nichts von diesen Wortneuschöpfungen. Für mich bleiben es Rollenspiel und Spielleiter :)
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Das Grauen am 29.06.2010 | 09:10
Ich finde den Begriff Spielleiter eigentlich auch passend und für mich ist der Begriff an sich auch selbsterklärend und nicht negativ belastet. Also genau der richtige Begriff. Ich werd auch immer beim Spielleiter bleiben, oft sogar Meister, weil es mittlerweile in unseren Gruppen fest verankert ist/war.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Captain am 29.06.2010 | 09:11
Spielleiter ist Spielleiter, egal was wo steht. Die Bezeichnung trifft mMn am alerbesten, was derjenige tut.

Sehr allergisch reagiere ich auf die Betitelung "Meister". Meine Spieler sind doch schließlich nicht meine Sklaven...
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Teylen am 29.06.2010 | 10:33
Wenn da "without a storyteller" aufgedruckt ist, dann erwarte ich jedenfalls, dass es sich dabei um ein SL-loses Spiel handelt, das entweder ein Erzählspiel ist oder ein Spiel im White-Wolf-Style.
Seit wann sind WW RPGs Storyteller los?  :o
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Chaosdada am 29.06.2010 | 13:12
Ich sage alternativ eigentlich nur Meister. Ich habe nun mal viele Jahre DSA gespielt, bin es daher gewohnt und sehe keinen Grund es nicht zu sagen.
Nur bei PtA sage ich Producer, weil das irgendwie witziger ist.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 29.06.2010 | 13:18
Wie man allerdings den Sprung machen kann und sagen, dass die Verwendung von gebräuchlichem Vokabular dazu führt, dass die Spieler sich die Regeln nicht mehr durchlesen ist mir völlig unverständlich.
Eieiei, ist das so schwer richtig zu lesen? Ich weiß gar nicht worüber du dich gerne streiten möchtest, ich sehe da kaum Anlass geschweige denn einen Grund für. Ich habe gesagt, dass falsche Annahmen über die Rolle z.B. eines Spielleiters, nicht dessen Benennung, dazu führen dass Regeln nicht verstanden oder ignoriert werden. Das Bestehen auf bestimmten etablierten Begriffen ist nur Ausdruck dieser Haltung (wie bei dir und anderen hier verdeutlicht). Die (Um)Benennung kann aber das Gegenteil erreichen, nämlich eventuell Aufmerksamkeit zu erzeugen, indem sie die Individualität des vorliegenden Werkes verdeutlicht. Natürlich kann man auch das wieder (absichtlich) ignorieren. Und natürlich kann es auch (wie immer) eher schief gehen als nützen.

Benennung ist auch nur ein Teil dieser Strategie und hat eventuell weniger Auswirkung als andere Mittel wie Strukturierung des Werkes oder Regeldesign, das weiß ich nicht. Ich schätze die Auswirkung von Begriffen sehr hoch ein, wenn sie auch nicht so leicht nachvollziehbar, oder so eindeutig ist wie die von mechanischen Regeln. Der Name eines SLs ist vielleicht auch der unwichtigste Teil der Begriffsbildung.
Aber allein der ästhetische Wert würde mir schon reichen, selbst wenn der Begriff gar nicht gebraucht oder im Spiel benutzt würde. Begriffsbildung ist für mich einer der wesentlichen Teile in denen der Designer eines Werkes sich relativ frei ausdrücken kann. Deswegen habe ich auch nicht einen "relevanten Aufgabenunterschied" als Voraussetzung gewählt, für mich reicht es bereits aus, dass man ein neues, eigenes Spiel hat, dann darf man seine Freiheit alles zu benennen wie man will auch wohl überlegt nutzen.
Nicht umsonst wird über Begriffe im Design von neuen Regeln mit am meisten diskutiert, obwohl sie doch nach Mechanik keine Bedeutung haben.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 29.06.2010 | 19:19
Eieiei, ist das so schwer richtig zu lesen? Ich weiß gar nicht worüber du dich gerne streiten möchtest, ich sehe da kaum Anlass geschweige denn einen Grund für. Ich habe gesagt, dass falsche Annahmen über die Rolle z.B. eines Spielleiters, nicht dessen Benennung, dazu führen dass Regeln nicht verstanden oder ignoriert werden. Das Bestehen auf bestimmten etablierten Begriffen ist nur Ausdruck dieser Haltung (wie bei dir und anderen hier verdeutlicht). Die (Um)Benennung kann aber das Gegenteil erreichen, nämlich eventuell Aufmerksamkeit zu erzeugen, indem sie die Individualität des vorliegenden Werkes verdeutlicht. Natürlich kann man auch das wieder (absichtlich) ignorieren. Und natürlich kann es auch (wie immer) eher schief gehen als nützen.
Genau da sehe ich einen Anlass zum Streiten - du unterstellst mir und anderen hier eine bestimmte Geisteshaltung, nämlich das ignorieren und/oder aus Ignoranz resultierende Überlesen von Regeln, und leitest sie daraus ab, dass wir eine im Kern gleichbleibende Funktion auch weiter so benennen wollen, wie sie schon immer hieß. Dass dem SL hin- und wieder andere Kompetenzen zufallen mag zwar so sein, aber das sind Details.

Das, was du hier machst, ist schlicht eine Unterstellung. Du ziehst deine Schlüsse praktisch "out of thin air".
Deine Begründungen sind fadenscheinig, deine Schlussfolgerungen wirr und zusammenhangslos und die Zuschreibungen, die du hier an mir und anderen Teilnehmern vornimmst sind mit "frech" sehr wohlwollend umschrieben - anmaßend ist wohl treffender.

Ich bestreite nicht nur diesen wirren Unfug bezüglich der Nützlichkeit von Sondernamen für die SL-Rolle, ich sage obendrein, dass die Geisteshaltung, die du hier bei mir und anderen Vermutest in der Form bei den wenigsten existent ist. Und ich empfinde die Unterstellung dieser Geisteshaltung auch als ziemlich unverschämt.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 29.06.2010 | 20:19
Dann verstehe ich nicht was du meinst. Du hast doch zuerst von mir gefordert deine These zu widerlegen der SL mache in jedem Spiel das gleiche. Das ist genau die Geisteshaltung die ich meine, auf die ich mich immer bezog, die ich dir zuschreibe, und die du dir selbst annimmst.

Und dann waren da noch ein paar andere:
Was im Buch steht ist mir egal, für mich bleiben es Rollenspiel, Spielleiter, Spieler, Nichtspielercharakter, etc.

Spielleiter ist Spielleiter, egal was wo steht. Die Bezeichnung trifft mMn am alerbesten, was derjenige tut.

Darüber hinaus passt der Schuh nur dem der ihn sich anzieht. Ich habe in erster Linie nicht über dich oder Leute hier gesprochen, sondern über ein Phänomen das ich kenne, aber ich wollte dir nichts unterstellen, schon gar nicht allen die gegen alternative Namen für SLs sind, dafür gibt's ja genug andere Gründe, wie man hier sieht.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Skele-Surtur am 30.06.2010 | 00:37
Nein.
Deine Aussage war, dass mit der These, der SL mache in jedem Spiel im Kern das gleiche, ignorantes Verhalten (das ignorieren bzw. ignorante Überlesen von Regeln) einherginge. Das war ziemlich eindeutig formuliert.
Weder hast du meine These widerlegt, noch hast du nachvollziehbar hergeleitet, dass aus der These ignorantes Verhalten abzuleiten ist. Was bleibt ist also leeres Geschwätz.

Um es klar zu stellen: Wenn ich ein neues System kennen lerne, dann lese ich mir sehr sorgfältig die Regeln und die Rolle des SLs in diesem System durch - damit lege ich also ein Verhalten an den Tag, dass der mir von dir unterstellten Geisteshaltung klar widerspricht. Dennoch nenne ich den Spielleiter weiterhin Spielleiter.

Was du für Phänomene zu kennen glaubst, kann ich nicht sagen, aber ich sage dir: wenn du mir eine Geisteshaltung des ignoranten Umgangs mit Regeln attestierst, dann musst du schon mehr als so einen halbgaren Analogieschluss liefern.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Dr.Boomslang am 30.06.2010 | 01:49
Ja, ich habe gesagt es gibt Leute die dumme Annahmen haben, die dann zu "ignorantem Verhalten" (wie du es nennst) führen. Dabei bleibe ich auch, das ist mein Eindruck.
Der SL mache "im Kern" das gleiche, hast du gesagt. Das relativiert die ganze Sache ja weit genug, dass du aus der Sache raus bist, zumindest so lange bis wir erfahren was du dir und was ich mir unter diesem Kern vorstellen. Ich bestehe aber nicht darauf das auszudiskutieren. Wenn deine Sicht doch differenzierter ist als ich anfänglich dachte (Durch deine Frage:"In welchem Spiel macht der SL was anderes als bei z.B. DSA?"), dann ist doch alles ok, und du musst das nicht auf dich beziehen.


Dass du glaubst von mir fordern zu können dir irgendwas beweisen zu müssen, lässt mich außerdem infrage stellen was du überhaupt von mir willst. Was soll ich dir beweisen? Dass ein Unterschied in den SL-Aufgaben verschiedener Spiele gibt, die die Rolle des SL umbenennenswert machen? Das geht doch schon gar nicht. Da würden wir uns doch Ewigkeiten im Kreis drehen. Um die Namensfrage geht's da doch gar nicht mehr.
Die Frage die wir dann diskutieren müssten wäre wie wir Regelunterschiede in Spielen bewerten und in ihrem Einfluss einschätzen (um dann später die irrsinnige Diskussion anzuschließen ob man deshalb was umbenennen darf). Das würde höchstens unsere Maßstäbe offen legen und zeigen dass wir uns da - oh Wunder- natürlich auch nicht einig sind. Dann wäre es außerdem eine äußerst theoretische Diskussion, ohne viel Wert, aber beweisen könnte ich da immer noch nichts, und außerdem hätte das nicht mehr viel mit dem Thema hier zu tun.

Es ist doch ganz einfach. Ich finde alternative Namen aus verschiedenen Gründen die ich inzwischen alle genannt habe begrüßenswert und du kannst ohne weiteres der Meinung sein dass dir die Gründe nicht ausreichen oder dass du die nicht nachvollziehen kannst. Beweisen kann ich da doch gar nichts. Was ist das für ne bescheuerte Diskussion?!
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Nin am 30.06.2010 | 02:08
Amen.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Edorian am 30.06.2010 | 12:46
Ich finde sowas absolut unnötig. Wenn alle das Spiel mittragen (ohne SL, egal wie man ihn denn nun nennt), erübrigt sich eine solche Abwandlung und wenn es doch einen SL gibt, dann ist er schlicht und ergreifend der SL. Klar, ich kann ihn auch gern als Moderator, Diskussionsleiter oder was immer gerade politisch korrekt daherkommt nennen, aber im Kern ist es der Spielleiter, weil er/ sie (PC for nothing) nun mal das Spiel leitet.
Wozu also das Kind neu benennen? Wird dadurch irgendwas besser? Ich denke nicht.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Blizzard am 30.06.2010 | 13:05
Was haltet ihr von solchen Bezeichnungen?
Gar nix. Weil irgendwo alle doch ein-und das selbe meinen. Ich finde Spielleiter einfach am besten, weil es ein allgemein anerkannter und zudem neutraler Begriff ist. Ab&zu können andere Bezeichnungen auch ganz stylish sein, wie z.B. Marshall in Deadlands. Aber ob mich jetzt einer Marshall, SL, oder Meister nennt, ist mir persönlich schnuppe, ich mache da keine Unterschiede.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Teylen am 30.06.2010 | 13:09
Im Grunde wenig.
Besonders wenn dann nicht nur eine neue Bezeichnung gewaehlt wird sondern man sich noch bemueht einen Unterschied zu konstruieren, der in letzter konsequenz dann nur sagt: Wer den Begriff X verwendet ist schlechter.

Wobei ich kein Problem mit Begriffen habe die einfach Bedeutungsgleich verwendet werden.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Hotzenplot am 30.06.2010 | 13:11
Ich habe nichts gegen alternative Bezeichnungen. Ob man nun Dungeonmaster, Meister oder Spielleiter geschimpft wird, macht für mich keinen Unterschied. Auch den Begriff "Spielleiter" halte ich nicht für perfekt, aber da er offenbar allgemein anerkannt ist, verwende ich ihn auch.

Wer glaubt, dass ein Spielleiter ein Spiel leitet, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.  ~;D
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Boba Fett am 30.06.2010 | 13:34
Ich brauche keine Alternative zu diesem Begriff aber die stören mich auch nicht.

Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Timberwere am 30.06.2010 | 17:23
Ich finde es dann lustig, wenn die Bezeichnung explizit zum System passt. Also zB der "Marshal" bei Deadlands Classic oder der "Director" bei PTA. Aber ich brauche nicht dringend andere Begriffe, "Spielleiter" finde ich gut, wie es ist.
Titel: Re: Was haltet ihr von alternativen Bezeichnungen für "Spielleiter"?
Beitrag von: Joerg.D am 30.06.2010 | 17:29
Ist mir total egal, wie er genannt werden will, solange er seinen Job gut macht.