Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Shadowrun => Thema gestartet von: chrissie am 17.07.2010 | 17:14

Titel: Shadowrun schon heute
Beitrag von: chrissie am 17.07.2010 | 17:14
Hier soll alles rein was zeigt wie shadowrunnig unsere heutige Welt ist:

http://www.focus.de/panorama/playboy-reportage/tid-17516/playboy-reportage-der-wirtschaftskrieger_aid_488496.html

http://nachrichten.t-online.de/ueberfall-in-berlin-strassenraeuber-erbeutet-1-5-millionen-euro/id_21531568/index
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: chrissie am 17.07.2010 | 17:18
PROTO AR

http://oblong.com/

Viel Spaß beim Video
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Timo am 17.07.2010 | 21:48
zum Proto AR, hab mir jetzt nur die ersten paar Sekunden angesehen, aber das schafft meine Wii auch:
http://www.youtube.com/watch?v=0awjPUkBXOU&feature=channel
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Slive am 1.09.2010 | 18:47
Ein Kumpel von mir erzählte, dass halb Jerusalem exterritoriales Gebiet anderer Staaten ist...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Tigerbunny am 1.09.2010 | 18:58
Die Stammesreservationen in den USA sind da auch sehr spannend. Manhattan ist ein Flickenteppich aus US-Gebiet und exterritorialen Indianer-Grundstücken.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: OldSam am 1.09.2010 | 19:45
Cyberware upcoming...  8)

http://www.heise.de/tr/artikel/Echte-Gedankensteuerung-1059113.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: DARTH EVI am 13.01.2011 | 10:45
AR gibts ja auch schon heute

siehe diverse IPhone Apps und das wird ja überall hin übernommen ^^
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Gorbag am 16.01.2011 | 01:10
Google fängt an Angestellten Wohnungen aufs Firmengelände zu baueb. Wilkommen in der google Arkologie
http://www.mercurynews.com/breaking-news/ci_16586782?nclick_check=1&forced=true
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Ein am 16.01.2011 | 10:11
Das haben Bayer etc. schon vor über 100 Jahren gemacht.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Callisto am 16.01.2011 | 14:34
Japp, hab selbst mal in einem Wohnkomplex einer Firma gelebt, bis ich 5 war oder so  :D Nichts Neues.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: OldSam am 16.01.2011 | 23:59
Oha, Du bist also quasi geborene Konzernsklavin?  ~;D *duck&wegrenn*
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: 8t88 am 17.01.2011 | 01:14
Augumentated Reality - http://www.youtube.com/watch?v=ZKw_Mp5YkaE

Tatoo display - http://www.physorg.com/news122819670.html

Kontactlinsen Display - http://www.sk-gaming.com/content/15543-Gamings_future_contact_lense_monitors
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Dorwagor am 12.02.2011 | 17:40
Neuer Studiengang "Cyber Security" in Maryland:
"In zwei Jahren soll sie bereitstehen, die erste ausgebildete "Armee von Cyber-Kriegern", wie die Hochschule das formuliert"
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,744998,00.html

Keine neue Technologie, aber die Idee des Kampfs in den Netzen hat sogar schon die Universitäten erreicht.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sebastian am 15.02.2011 | 23:14
Ein künstliches Exoskelett (http://en.wikipedia.org/wiki/HAL_5)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 18.02.2011 | 12:13
Riggen technisch machbar?
"Gedankensteuerung für Autos"hier gefunden (http://www.gmx.net/themen/auto/verkehr-service/4679boa-gedankensteuerung-fuer-autos)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: 8t88 am 18.02.2011 | 12:34
Powerarmor (http://www.youtube.com/watch?v=RH8E-WD2t3I&feature=fvw)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 18.02.2011 | 14:51
@ 8t88:
Nettes video, aber 2 Anmerkungen
- Antwort #13 hatte auch schon ein Exoskelett
- Das ist keine Powerarmor, da fehlt noch die Armor(= Panzerung)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Fat Duck am 18.02.2011 | 15:37
Mei, jetzt wollt ich das Riggerkonzept posten, aber Robert war schneller. Naja, egal, hier ist noch ein Video dazu. :)

http://www.youtube.com/watch?v=iDV_62QoHjY&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=iDV_62QoHjY&feature=player_embedded)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: MadMalik am 18.02.2011 | 15:46
- Das ist keine Powerarmor, da fehlt noch die Armor(= Panzerung)

Video bis zu ende Schauen, gepanzerte Version ist geplant. Man fängt halt ney an Keramikplatten an was dran zu packen, solang es noch nicht hunderprozent funzt. Die meisten Panzerprototypen kommen auch erstmal mit normal Stahl und Alu aufbauten daher (also praktisch ungepanzert) bis man fast im Endstadium ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: 8t88 am 20.02.2011 | 18:25
@ 8t88:
Nettes video, aber 2 Anmerkungen
- Antwort #13 hatte auch schon ein Exoskelett
- Das ist keine Powerarmor, da fehlt noch die Armor(= Panzerung)
in dem Video ist später im Modell zu sehen, wie die Dinger Gepanzert aussehen würden, wenn das Konzept fertg ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Ein am 20.02.2011 | 18:29
Sieht eher albern aus. Gut, damit würde es dann wieder zu SR passen. :P
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Bellethiel am 21.02.2011 | 10:59
Ja, das sieht schon ziemlich schräg aus, aber auch wenn es natürlich noch nicht vergleichbar mit der Technologie aus Shadowrun ist, ist es sicherlich ein Anfang. Allerdings wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis wir soweit sind, dass man wirklich Vergleiche ziehen kann.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Dorwagor am 8.03.2011 | 13:41
Unglaublich realistischer Android (http://spectrum.ieee.org/automaton/robotics/humanoids/latest-geminoid-is-disturbingly-realistic)

Die Entwicklung von funktionalen und realistischen Robotern bewegt sich zwar noch an ganz weit entfernten Ecken, aber denkbar ist die Kombination aus beidem durchaus. Und wenn ich diese Bilder sehe ist das schon erschreckend täuschend.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sebastian am 20.03.2011 | 22:49
Polizei-Drohne (http://de.wikipedia.org/wiki/Polizei-Drohne)
Lonestar lässt grüßen. In Deutschland natürlich "Luftfahrzeugfernführer" statt Rigger  ;D

Edit: Und passend zum Thema: Drohnen-Hacking (http://www.sueddeutsche.de/digital/drohnen-ausspioniert-irakische-hacker-blamieren-us-militaer-1.129832)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Dorwagor am 8.05.2011 | 14:51
Im Iran wurden Zauberer festgenommen: (http://www.guardian.co.uk/world/2011/may/05/ahmadinejad-allies-charged-with-sorcery)

"Close allies of Iran’s president, Mahmoud Ahmadinejad, have been accused of using supernatural powers
to further his policies amid an increasingly bitter power struggle between him and the country’s supreme leader, Ayatollah Ali Khamenei.
Several people said to be close to the president and his chief of staff, Esfandiar Rahim Mashaei, have been arrested in recent days
and charged with being “magicians” and invoking djinns (spirits).
Ayandeh, an Iranian news website, described one of the arrested men, Abbas Ghaffari, as “a man with special skills in metaphysics
and connections with the unknown worlds”."

 :o :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Tybalt am 11.05.2011 | 11:01
Katzenohren, die durch Gehirnwellen gesteuert werden.

http://www.youtube.com/watch?v=w06zvM2x_lw&feature=player_embedded
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Prisma am 13.05.2011 | 23:41
Katzenohren, die durch Gehirnwellen gesteuert werden.

http://www.youtube.com/watch?v=w06zvM2x_lw&feature=player_embedded

 :o  Wie süß, wie bizarr... und doch irgendwie toll. Aber auf eine seltsame Weise.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Herr der Nacht am 19.05.2011 | 19:55
Megakonzerne wie sie im Buche stehen  ;D

Zitat
Tagesschau.de - Glencore erzielt zehn Milliarden Dollar (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/glencore100.html)

Börsengang eines umstrittenen Rohstoff-Giganten

Öl, Kohle, Metalle und landwirtschaftliche Produkte - am weltgrößten Rohstoffhändler Glencore kommt kaum jemand vorbei. Doch dies werde ausgenutzt, um Entwicklungsländer über den Tisch zu ziehen, so Kritiker. Nun geht der bislang verschwiegene Konzern an die Börse...

Tankerflotte zweimal größer als jene der Royal Navy

Glencore handelt mit Öl, Kohle, Metallen und Landwirtschaftsprodukten. Das Unternehmen besitzt rund um den Globus Minen, Raffinerien, Eisenhütten und Weizensilos. Glencore verkauft jeden Tag Öl, das in 12.000 Tanklaster passen würde. Glencores Tankerflotte ist zweimal größer als die Flotte der Royal Navy. Gründer des Unternehmens ist der legendäre Rohstoffhändler Marc Rich. Er war in den USA wegen Steuerhinterziehung und dubioser Ölgeschäfte mit dem Iran angeklagt. Daraufhin floh er in die Schweiz und wurde dann erstaunlicherweise vom damaligen US-Präsidenten Bill Clinton begnadigt...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Fat Duck am 19.05.2011 | 20:13
Zitat
An Austrian man has voluntarily had his hand amputated so he can be fitted with a bionic limb.
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-13273348
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Bad Horse am 19.05.2011 | 20:26
Vielleicht sollte man dabei aber erwähnen, dass die amputierte Hand vorher gelähmt war und er sie nicht benutzen konnte.

Ist einem meiner Chars auch so passiert. Nur das er die unbrauchbare Hand gegen einen stilvollen Haken eingetauscht hat.  :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Hustler am 26.05.2011 | 14:04
AR kommt...  :d


Video (http://www.youtube.com/watch?v=U4KTljBQovk&feature=player_embedded)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: MadMalik am 26.05.2011 | 14:30
Jop, und das Konkurenzprodukt steht sogar schon ne weile im Laden.  >;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 16.06.2011 | 01:49
Flugreisen mit Ausblick :o

http://www.welt.de/videos/reise/article13429862/Airbus-traeumt-vom-Flugzeug-mit-Panorama-Blick.html#autoplay (http://www.welt.de/videos/reise/article13429862/Airbus-traeumt-vom-Flugzeug-mit-Panorama-Blick.html#autoplay)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Fat Duck am 16.06.2011 | 17:04
Shadowrun schon in 40 Jahren. ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sebastian am 7.07.2011 | 21:32
Die gute alte Cortexbombe (http://www.tagesschau.de/ausland/terror190.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 9.07.2011 | 13:51
Naa ja...das ist schon was deutlich anderes.

Aber ich bin dafür, dass die Herren Terroristen das gleich in der Variante Cortexbombe versuchen.
Dann gibts auf Jahre keine Selbstmordanschläge mehr  >;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sebastian am 6.08.2011 | 14:48
Das hier (http://www.golem.de/1108/85527.html) geht wohl in Richtung Cyberware-Hacking. Wenn auch noch nicht so richtig "cyber" ;-)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: mattenwilly am 11.08.2011 | 16:47
Augmented Reality ist ein alter Hut. Daran wird seit den 1980ern gearbeitet und die Systeme sind längst im Einsatz. Das reicht von den CAVE-Systemen die bei Autoherstellern verwendet werden bis zu AR-Systemen für Monteure bei komplexen Systeme die z.B. Siemens testet. Die einzige Sache ist die Rechenleistung (und Akkus) tragbar zu kriegen

Drohnen sind auch nicht neu. Sie sind bisher nur zu teuer im Verhältnis zum Polizeihubi. Und der ist flexibler den der selbe Bell206/Bo105/Aluette3 der eben noch den Raser verfolgt hat kann gleich danach seine Opfer ins Krankenhaus schraubern. Und eine schnelle Drohne solider Reichweite ist halt auch nicht viel kleiner. Wenn "Beschuss" ein größeres Problem währe würden (wie beim Militär) mehr Drohnen fliegen

Konzernsiedlungen sind in vielen Bereichen bis in unser Jahrhundert die Norm gewesen. Oft mit Konzern-Läden und Konzern-Geld (siehe Truck-System (http://en.wikipedia.org/wiki/Truck_system), lese Früchte des Zorns, schaue Harlan County War). Auch in D haben wir Werkssiedlungen en Masse (Ruhrgebiet, Köln etc). Einige davon "fehlen" heute weil "Air Force coma to flata your home" um es mit Bellafonte zu sagen. Die Konsumgenossenschaften (und der "Begiff" CoOp) stammen aus dieser Zeit und diesen Siedlungen - das war die Arbeiter-Alternative zum Laden des Haus- und Zechen/Hüttenbesitzers(1)

Corp-Skript ist auch nichts neues. Der US-Dollar in seiner heutigen Form existiert erst seit dem 2. oder 3. Jahr des US-Bürgerkrieg ("Für die Freiheit sterben" ist hier als Buch empfehlenswert) und Corp-Skript war in den USA noch lange danach üblich (Siehe Truck-System). Ist in Europa seltener gewesen

Betrieb als Staat ist alt. Der Besitzer als (Pseudo)Adliger und "Herscher" ist noch zu Preussens Zeiten existent. Heiratserlaubnis, Festsetzen von Arbeitern die "einfach kündigen" etc. Alles nichts neues

Megakonzerne mit breiter Abdeckung sieht man oft nicht. Einige (Siemens) haben sich heute in Teile zerlegt. Andere sind gesund und munter (General Electric) und rauschen nur "unterm Radar durch" (Mitsubishi etwa)

(1) In den "aussenliegenden" Revieren wie Ahlen, Ibbenbüren, Nk-Vluyn o.ä sind die Strukturen anders da hier Bergleute idR. mehr eigenes Land/Teilbauernstellen hatten
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 11.08.2011 | 17:41
Drohnen sind auch nicht neu. Sie sind bisher nur zu teuer im Verhältnis zum Polizeihubi. Und der ist flexibler den der selbe Bell206/Bo105/Aluette3 der eben noch den Raser verfolgt hat kann gleich danach seine Opfer ins Krankenhaus schraubern. Und eine schnelle Drohne solider Reichweite ist halt auch nicht viel kleiner. Wenn "Beschuss" ein größeres Problem währe würden (wie beim Militär) mehr Drohnen fliegen

Kleiner Einspruch:
Der Polizeihubschrauber schraubert definitiv keine Verletzten ins Krankenhaus.

Dazu braucht es spezialisierte Ausrüstung und Personal - einen Rettungshubschrauber kann derzeit keine Drohne ersetzen, schon gar keine unabhängige (und das wird mMn auch noch ziemlich lang so bleiben - insbesondere im militärischen Bereich).
Höchstens kann man da den Piloten daheim an der Fernsteuerung lassen - aber ohne Kampfauftrag: wozu?

Speziell im militärischen und polizeilichen Bereich brauchbare unabhängige Drohnen wird es auf absehbare Zeit nur in seeehr eng umgrenzten Bereichen geben.

Und abhängige Drohnen sind außer für Kampfflugzeuge eigentlich kein sonderlich großer Fortschritt, was die praktischen Auswirkungen angeht.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: mattenwilly am 11.08.2011 | 18:09
Kleiner Einspruch:
Der Polizeihubschrauber schraubert definitiv keine Verletzten ins Krankenhaus.

Dazu braucht es spezialisierte Ausrüstung und Personal - einen Rettungshubschrauber kann derzeit keine Drohne ersetzen, schon gar keine unabhängige (und das wird mMn auch noch ziemlich lang so bleiben - insbesondere im militärischen Bereich).
Höchstens kann man da den Piloten daheim an der Fernsteuerung lassen - aber ohne Kampfauftrag: wozu?


Dann setze "kann". Und Spezialkram braucht es nur für bestimmte Verletzungen. Nen Armbruch etc. kann auch der Polizei-BO mal eben zur Klinik schraubern. Alternativ setze ca. 100 andere Transportsituationen (Gah, deutsche Boards)

Und autonome Drohnen für den Krankentransport - wo ist das Problem? Autonom heist ja erst mal nur "kein Pilot". Fliegen geht ganz gut, landen je nach Situation auch (Ort-Ort Transport zwischen Krankenhäusern etwa). Und "Pilot zu hause lassen" heisst ggf. "ein Pilot, x Drohnen" d.h. der übernimmt erst wieder "beim Landen".

Zitat

Speziell im militärischen und polizeilichen Bereich brauchbare unabhängige Drohnen wird es auf absehbare Zeit nur in seeehr eng umgrenzten Bereichen geben.

Und abhängige Drohnen sind außer für Kampfflugzeuge eigentlich kein sonderlich großer Fortschritt, was die praktischen Auswirkungen angeht.

Drohnen sind immer dann sinnvoll wenn Beschuß droht. Wenn also die G8-Gegner renitent werden und die BW diesmal nicht mit "ECR Tornado und Phantom(1)" aushelfen will etwa. Besser 5 Drohnen verlieren als 1 Piloten. Und autonom ist immer auch eine Frage der Drohne und des Einsatzprofils. Ein einfacher Kamerablimb der Menschenmassen verfolgt, Indiviuen ausfiltert und ranzoomt - kein Problem. Ein Auto auf der Autobahn verfolgen - schwieriger aber selbst da geht einiges. Kampfmaneuver und "Bauchentscheidungen" - das geht wohl nicht.

(1) Spiegel über IIRC Heiligenhafen. Ich kenn die Kombi ja aus dem Kalten Krieg aber da war das dann so der ECR klärt auf und die F4 schmeist Clusterbomben. Wo waren die Clusterbomben?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 11.08.2011 | 18:56
Nen Armbruch etc. kann auch der Polizei-BO mal eben zur Klinik schraubern.
Jein - also, klar, kann er.
Macht er aber nicht, weil er a) nicht zuständig ist* und b) den Verletzten unterwegs bei Komplikationen nicht versorgen kann.

Einen leicht Verletzten kann ja auch jeder PKW hinbringen.
Aber "richtig" Verletzte müssen erst mal vor Ort versorgt/stabilisiert werden, und da scheitert der Polizeihubschrauber an Allem.

*Das wird man generell höchstens bei Großschadensereignissen umgehen, und in D aus diversen Gründen auch dann nicht.
Für einen Armbruch zieht man den jedenfalls weder aus einem laufenden Einsatz noch aus der Nachbereitung...

Und autonome Drohnen für den Krankentransport - wo ist das Problem? Autonom heist ja erst mal nur "kein Pilot". Fliegen geht ganz gut, landen je nach Situation auch (Ort-Ort Transport zwischen Krankenhäusern etwa). Und "Pilot zu hause lassen" heisst ggf. "ein Pilot, x Drohnen" d.h. der übernimmt erst wieder "beim Landen".
Die Frage ist, ob das wirklich ein Vorteil ist.
Ganz unbemannt wäre der ja sowieso nicht, weil man das San-Personal drin haben muss.

Ok, man gefährdet im Zweifelsfall eine Person weniger.
Aber gerade beim zeitgleichen Einsatz mehrerer Helis einen Piloten mit allen Maschinen belasten - wäre mir aus dem Bauch raus zu heikel.

MMn also auch auf längere Sicht eher eine nützliche Spielerei als ein hundertprozentiger Ersatz.

Drohnen sind immer dann sinnvoll wenn Beschuß droht.

Das ist allerdings eine strategische Entscheidung, keine taktische.
Denn außer sehr gut aufgestellten Streitkräften wird niemand auf Dauer beides vorhalten.

Gerade im polizeilichen Bereich droht dem Heli sehr selten Beschuss, schon gar kein effektiver.


Da wird man die Entscheidung eher aufgrund der Überlegung treffen, ob die Drohne grundsätzlich besser fliegen kann als der Pilot - was erst bei unabhängigen Drohnen ansteht*, und auch da noch recht weit in der Zukunft liegt.


*Ein ferngesteuertes Luftfahrzeug ist grundsätzlich schwerer zu fliegen als ein direkt vor Ort gesteuertes. Der Sonderfall sind Kampfflugzeuge, wo der Pilot manche Manöver nicht mehr aushält.

Und autonom ist immer auch eine Frage der Drohne und des Einsatzprofils. Ein einfacher Kamerablimb der Menschenmassen verfolgt, Indiviuen ausfiltert und ranzoomt - kein Problem. Ein Auto auf der Autobahn verfolgen - schwieriger aber selbst da geht einiges. Kampfmaneuver und "Bauchentscheidungen" - das geht wohl nicht.

Kamerablimp ist ein gutes Beispiel - ein Bekannter von mir hat vor Kurzem am Rande mit Persistent Ground Surveillance System (PGSS) (http://www.navair.navy.mil/index.cfm?fuseaction=home.PrintNewsStory&id=4610) zu tun gehabt...

Da sind zu jedem Zeitpunkt mindestens 2 Mann mit beschäftigt - also keine Techniker, sondern rein mit Bedienung und Kommunikation.

Und dazu kommt noch mal die von dem Ding "gebundene" Aufmerksamkeit der Befehlskette obendrüber, wenn viele Daten reinkommen.
Spätestens dann, wenn es hoch hergeht und wichtig wird, kann man die Zielauswahl bzw. generell die Kamerasteuerung nicht mehr der Software überlassen - dann braucht der Entscheider jemanden, den er damit betrauen kann.

Bis die Software das so hinkriegt wie ein geübter Bediener, geht noch viel Zeit ins Land.

Und den Entscheider kann man nie einsparen.

Aufklärungsdrohnen sind unterm Strich auch nur mobile und mit guter Software etwas "hilfsbereitere" Kameras.


Ich will da nicht alles schlecht reden, aber ich habe schon genug mit flächendeckendem Objektschutz zu tun gehabt, dass ich gerade (autonome) Überwachungsdrohnen nicht als den großen "game changer" ansehe.

Und auch beim Einsatz als Pilot werden sich abseits des militärischen Sektors die praktischen Auswirkungen insbesondere für die Gegenseite in Grenzen halten.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: mattenwilly am 11.08.2011 | 19:26
Die Aufmerksamkeit wenn Meldungen reinkommen hat man derzeit immer. Das ist dann (auch) eine Frage von Ausbildung und Delegationsfähigkeiten (US Army = Selbstständiges Denken erst ab O4/Major. Bundeswehr des Kalten Krieges=Selbständiges Denken am M1/Gefreiter(1)) Kann man aber auch zumindest teilweise in Software lösen, oft ist da mehr der Wille das Problem als das Können


(1) Bei den aktuellen Wattebällchen-Kriegern und den Jungs von der KreisSparKasse wird dafür gar nicht mehr gedacht, das macht die Hardthöhe.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 11.08.2011 | 19:37
Ja, geht auch mit Software - da trifft man aber unterm Strich die Entscheidung nur im Vorhinein, und im Zweifelsfall vergisst man dabei immer was...

In aktuellen Konflikten sind die "Bösen" auch recht fit drin, die ROEs rauszufinden und die Lücken auszunutzen - das wäre/wird bei Softwarenutzung ein noch größeres Problem.

(1) Bei den aktuellen Wattebällchen-Kriegern und den Jungs von der KreisSparKasse wird dafür gar nicht mehr gedacht, das macht die Hardthöhe.
Und man sieht ja, was es bringt: dabei kommt oft genug nur Scheiße raus.

Diese elende Tendenz zum Micromanagement wird natürlich von den heute verfügbaren technischen Möglichkeiten noch begünstigt...

Das Zurückfinden zur Auftragstaktik ist mMn einer der großen Knackpunkte bei der Frage, ob militärisch (und polizeilich, aber das nur am Rande...) in naher Zukunft überhaupt noch was zu holen ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: OldSam am 27.09.2011 | 23:26
Eine Runde Biotech-Organrekonstruktion, wie z.B. Mäusestammzellen aus denen Augen wachsen oder Organe aus dem 3D-Drucker...  ;)

http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/5887awq-organe-aus-dem-drucker
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 18.10.2011 | 13:39
Der Powerloader aus Aliens schon heute
Guckst du (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=H9aeBlU-pvo#!)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: mattenwilly am 18.10.2011 | 16:56
Na ja, das ist noch ein ganzes Stück weit weg bis wir bei Aliens sind denn die wichtigste Komponente fehlt - das Laufen mit variablen Lasten. DAS ist der Trick denn die Alien-Powerloader haben weder "Neurohelm" noch genug Feedback-Sensoren um den "Fahrer" die Balance machen zu lassen, das konnten die Loader selber.

Was man da sieht nicht neu (Waldos) und ein kleines Ketten-Fahrgestell unter zwei Industrie-Roboter zu setzen ist nicht wirklich HaiTec. Und das was er vorführt können moderne Roboter sogar "menschenlos"
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 19.10.2011 | 07:17
Im Lifestyle 2073 gibts jedenfalls den Power Loader !

der im Eisernen Willi tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 19.10.2011 | 07:40
Bis dahin sinds aber noch 62 Jahre. ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Arkam am 19.10.2011 | 09:18
Hallo zusammen,

aus dem Magnus Newsletter vom 18.10.2011 stammt dieser Artikel.
Neben der beschriebenen Gefahr das Kriminelle die Vorhersage nutzen um Gebiete zu meiden die besonders kontrolliert werden gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten.
Man manipuliert gezielt die Datenbasis und schafft sich so Freiräume. Ob man jetzt die genutzten Daten manipuliert oder tatsächlich Leute für Brüche anheuert bleibt sich gleich. Ok im letzten Fall haben die Sicherheitskräfte auch noch zusätzliche Arbeit.

"Kriminalität
Software sagt Tatorte voraus - wie in "Minority Report"
<http://www.magnus.de/news/software-sagt-tatorte-voraus-wie-in-minority-report-1203767.html>

In den USA versuchen Mathematiker, die Arbeit der Polizei zu erleichtern. Anhand
bereits verübter Verbrechen berechnet eine Software... mehr »
<http://www.magnus.de/news/software-sagt-tatorte-voraus-wie-in-minority-report-1203767.html> "

Gruß Jochen
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 18.01.2012 | 09:58
Hier mal wieder was zum gucken:
Eyeborg (http://www.gmx.net/themen/digitale-welt/computer/068ns8e)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ClockworkGnome am 18.02.2012 | 10:30
LoneStar kommt!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,815612,00.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,815612,00.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.02.2012 | 19:21
Gibts in der beschriebenen Form schon länger - mit geringen Unterschieden in den Aufgabengebieten usw. auch in Deutschland.

Die Abschiebehaft ist z.B. in einigen Gefängnissen fast komplett in privater Hand mit staatlicher Dienstaufsicht.

Und kombinierte Citystreife Sicherheitsdienst + Ordnungsamt ist auch nichts neues.


Richtig interessant wird das erst, wenn die eigentlichen hoheitlichen Aufgaben übertragen werden - ob nun hoch offiziell oder über Schlupflöcher.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Accolon am 21.02.2012 | 22:14
AKW Cattenom wegen Störfällen teilw. vom Netz genommen.

Auch wenn es in der Realität keine Explosion war und 4 Jahre zu spät kommt.
http://www.tagesschau.de/ausland/akwcattenom102.html (http://www.tagesschau.de/ausland/akwcattenom102.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sebastian am 1.03.2012 | 10:24
Zu der Frage, wie weit wir heutzutage in Sachen Cyberware sind, hat das Chaosradio Ende Februar eine echt schöne Sendung gemacht, die es jetzt als Podcast gibt: Moderne Maschinenmenschen (http://chaosradio.ccc.de/cr176.html)!

Viele Grüße
Sebastian
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 1.03.2012 | 13:54
Railguns kommen näher und näher: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,818350,00.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: RIOT64 am 1.03.2012 | 14:44
Naja das Cochleaimplantat ist ja schon ein bisschen wie Cyberware. Soweitz sind wir nicht mehr von "richtiger" cyberware entfernt, was bedeutet das wir alle alt und grau sein werden bevor der erste Cyberarm auf den Markt kommt, aber die Anfänge sind gemacht.  :d

R
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Blackspell am 27.04.2012 | 05:55
Moin

Vielleicht können wir uns ja bald auf eine Art Biomonitor-Cyberware freuen:
http://www.de.bgr.com/2012/04/25/samsung-entwickelt-gehirnimplantate/


Edit:
Lest euch die meisten Kommentare besser nicht durch... Wirklich. Das ist als ob man in die Welt der Dummheit blickt...


Gruß,
Blackspell
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 17.05.2012 | 11:22
Cyberware kontra Behinderung? (http://www.gmx.net/themen/wissen/mensch/8295t4u-gelaehmte-steuern-roboter-arm-kraft-gedanken)
"Gelähmte steuern Roboterarm Kraft Ihrer Gedanken" titelt GMX, ich würde sagen das erinnert schon etwas an einen Cyberarm.
Wenn man das Ding jetzt noch statt des gelähmten Arms an der Schulter befestigt sind wir bei Shadowrun angekommen, oder?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Radulf St. Germain am 17.05.2012 | 11:27
Wenn man das Ding jetzt noch statt des gelähmten Arms an der Schulter befestigt sind wir bei Shadowrun angekommen, oder?

Es gibt schon wirklich fortgeschrittene Prothesen aber das Problem heute sind noch die Batterien und (damit irgendwie verknüpft) das Gewicht. Ich habe mal einen Artikel von einem US Marine gelesen, der sagte, im Endeffekt ist eine mechanische Arm-Prothese heute immer noch das Beste, alles andere kann man nur kurz tragen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 17.05.2012 | 11:39
Wird wohl der Grund sein, warum die Frau den Arm extrem auf einem Tisch stehen hat.

Shadowrun erklärt ja, das Cyberware (http://www.shadowhelix.de/Cyberware) ihre Elektrizität aus dem Körper des Trägers bezieht.
Mich würde schon interessieren, ob das funktionieren könnte und wie weit unsere heutige Forschung davon entfernt ist.
Mal sehen, ob in meinem Bekanntenkreis jemand was Passendes studiert(Studenten sind bessere Quellen, als Wikipedia, oder eine Googlesuche. Die haben nämlich den uninteressanten, oder schlicht falschen Müll schon aussortiert 8]).
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 17.05.2012 | 13:56
Shadowrun erklärt ja, das Cyberware (http://www.shadowhelix.de/Cyberware) ihre Elektrizität aus dem Körper des Trägers bezieht.
Mich würde schon interessieren, ob das funktionieren könnte und wie weit unsere heutige Forschung davon entfernt ist.

Kleine elektronische Gerätschaften kann man mit verschiedenen Methoden durch den Körper mit Energie versorgen lassen, indem man z.B. Abwärme und Bewegung nutzt.
Gerade letzteres gibt es extern schon seit Langem für mechanische Uhren  :)


Für ganze Gliedmaßen, die auch entsprechend Leistung bringen sollen, wird das aber nicht funktionieren.
Bei Kleingeräten kann man den Energieverbrauch enorm drücken, aber wenn es um Gliedmaßen geht, ist unterm Strich ein Joule immer noch ein Joule, egal wie effizient das Ding arbeitet.

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ReRave am 23.07.2012 | 13:30
Für ganze Gliedmaßen, die auch entsprechend Leistung bringen sollen, wird das aber nicht funktionieren.
Bei Kleingeräten kann man den Energieverbrauch enorm drücken, aber wenn es um Gliedmaßen geht, ist unterm Strich ein Joule immer noch ein Joule, egal wie effizient das Ding arbeitet.

Der Artikel von Seite 1 (http://phys.org/news122819670.html) erwähnt die Umwandlung von Blutzucker und Sauerstoff in Elektrizität durch eine arterielle Energiezelle. Klar, der Körper-Haushalt ist nicht für Mechanik ausgelegt und produziert viel zu wenig "Brennstoff", um solche Prothesen am Laufen zu halten, aber das könnte ja ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 7.09.2012 | 10:26
Läuferdrohne (http://www.gmx.net/themen/wissen/mensch/689mwms-roboter-rennt-schneller-usain-bolt), eigentlich erinnert mich das Teil eher an A.M.E.E. aus Red Planet ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: storm am 11.09.2012 | 08:11
http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article109124062/Roboter-Anzug-fuer-Querschnittsgelaehmte.html

"In Bochum ist das europaweit erste Zentrum für Neurorobotales Bewegungstraining eröffnet worden. Die Ärzte wollen querschnittsgelähmten Menschen das Laufen wieder beibringen - mithilfe eines Anzuges."
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: sirdoom am 11.10.2012 | 18:06
Drohnenkrieg (http://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2012/10/08/drone-war-opa-erzahlt-vom-drohnen-krieg/) - Fefe und Frank Rieger vom CCC erzählen vom Krieg. Und Shadowrun wird auch erwähnt. ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 8.11.2012 | 21:00
Bewaffnete Drone (http://www.youtube.com/watch?v=SNPJMk2fgJU&feature=plcp)  :gasmaskerly:

Haben will, dafür würde ich mir sogar Apple-Hardware zulegen :gasmaskerly:
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 8.11.2012 | 22:13
Meine bitte mit Fadenkreuz auf der Kamera(alternativ: Laserpointer an der Waffe), ich hasse Munitionsverschwendung ~;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ErikErikson am 8.11.2012 | 22:14
Bewaffnete Drone (http://www.youtube.com/watch?v=SNPJMk2fgJU&feature=plcp)  :gasmaskerly:

Haben will, dafür würde ich mir sogar Apple-Hardware zulegen :gasmaskerly:

Als er dann so nett Tschüss gesagt hab hab ich mir gedacht; Ist das jetzt ironie?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Talim am 8.11.2012 | 22:16
Das Ding ist nicht im geringsten Praxistauglich. Bin mir nicht mal sicher ob er irgendwas getroffen hat und nicht einfach mit Pyrotechnik nachgeholfen wurde.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: MadMalik am 8.11.2012 | 23:11
Das ist die Quadrotor Drone aus Call of Duty: Black Ops II und kein echtes Produkt.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Waldviech am 8.11.2012 | 23:14
Zitat
Das Ding ist nicht im geringsten Praxistauglich.
DAS Ding vielleicht noch nicht. Allerdings wird es wohl die Richtung anzeigen, in die künftige Entwicklungen durchaus gehen werden. Zumindest halte ich das für möglich.

Zitat
Das ist die Quadrotor Drone aus Call of Duty: Black Ops II und kein echtes Produkt.
Das dürfte auch die explodierenden Schaufensterpuppen erklären.  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Talim am 8.11.2012 | 23:17
Allerdings wird es wohl die Richtung anzeigen, in die künftige Entwicklungen durchaus gehen werden.
Natürlich, aber das ist nicht wirklich neu.
Das konnte man schon vor über 10 Jahren bei Dark Angel sehen oder vor über 20 Jahren bei SR.

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Waldviech am 8.11.2012 | 23:22

Zitat
Das konnte man schon vor über 10 Jahren bei Dark Angel sehen oder vor über 20 Jahren bei SR.
Klar - aber was dort gezeigt wird, ist ein funktionierendes Modell mit etwa den Flugeigenschaften, die so eine Drone haben müsste. Das ist schon ein bisschen was anderes als eine bloße Erwähnung in nem SF-Kontext.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 8.11.2012 | 23:36
Das ist die Quadrotor Drone aus Call of Duty: Black Ops II und kein echtes Produkt.


Das Ding ist nicht im geringsten Praxistauglich. Bin mir nicht mal sicher ob er irgendwas getroffen hat und nicht einfach mit Pyrotechnik nachgeholfen wurde.

Das Ding ist insofern kein "echtes produkt" als dass sie quasi in Heimarbeit zusammen gefrickelt wurde und bis zur Praxistauglichkeit noch einiges an investition bräuchte.
Das sagt er aber auch im video ;)
Praxistauglich genug um ein paar überraschte Leute umzubringen ist es allemal.
Die abgefeurte Munition war auch scharf.

Mit einem virtuellen Produkt aus einem Spiel also nicht direkt zu vergleichen.

Die Explosionen sind einfach zu erklären.
Der Kerl hat einen gewissen Hang dazu, alles auf dass er schiesst mit explosivmaterial zu spicken.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: MadMalik am 9.11.2012 | 01:07
-Das Video ist Minuten nach Release auf Callfoduty.com gefeatured worden
-FPSRussia ist ein Gamer, er hat vor seinen Knarrenvideos mit fake Russenaktzent CoD Videos gemacht
-Der Quadrotor im Video trägt keine erkennbare Waffe, ausser eine sci-fi Dekospritze unterm Körper
-Der Quadrotor sieht 1:1 genauso aus wie der Black Ops II Quadrotor der kurz nach dem viralen Video vorgestellt wurde
-Defiant Effects (http://defiantfx.com/) haben die Spezialeffeckte für das Video gemacht.

FPS Russia feuert zwar gerne mit scharfer Munni, aber damit hat er bestimmt nix verschossen. Es hat ja nichtmal etwas womit es die Muni verfeuern könnte. Hier ist ein nettes  Bild (http://images1.wikia.nocookie.net/__cb20120426001553/callofduty/images/thumb/6/6f/Prototype_Quadrotor_Picture_15.jpg/420x315x2-Prototype_Quadrotor_Picture_15.png) von der Bewaffnung. Ein bisel Fakelauf mit Zeug drum. Und hier (http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20120426001555/callofduty/images/thumb/4/4b/Prototype_Quadrotor_Picture_34.jpg/420x315x2-Prototype_Quadrotor_Picture_34.png) dann zusammengebaut... ein kleiner Schlauch dran als fake Munikette.

Das Video is lustig und unterhaltsam und zeigt was man vieleicht in naher Zukunft so alles basteln kann, es zeigt aber kein fertiges Produkt und auch keinen funktionierenden Prototypen.

Edit: Umbringen kann man damit bestimmt trotzdem jemand, man muss nur fest genug zuschlagen. :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 20.11.2012 | 22:50
Mal etwas ganz Bodenständiges:

Digitaler Schusszähler (http://www.youtube.com/watch?v=XZSzPFxXOOI)

Ich kriege zwar sowohl von dem sauschlechten Werbefilmchen als auch von dem Konzept an sich Hirnkrebs...aber macht ja nix  :P :)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Gasbow am 20.11.2012 | 23:07
Ich finde der Werbefilm verstärkt den Shadowrun Anteil noch mal gewaltig :)

Leichtbekleidete Dame die Verbrecher niederschießt, weil Hightech Spielzeug ihr anzeigt, wie viel Munition sie noch hat, was will man mehr.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: sirdoom am 21.11.2012 | 23:10
Fefes Blog und CCC-Mitglied Felix von Leitner kennt in der digitalen Szene ja fast jeder. Aber er kennt auch Shadowrun. Und Shadowrun kennt ihn.
Da musste ein Interview her! Interview: Fefe, Shadowrun und Verschwörungstheorien (http://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2012/11/21/interview-fefe-shadowrun-und-verschworungstheorien/)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Dorwagor am 2.03.2013 | 18:14
Oh shit, jetzt werden mir die Dinger langsam unheimlich:
Vierbeiniger Gelände-Roboter kann mit Arm große Steine werfen (http://www.engadget.com/2013/02/28/bigdog-robot-has-an-arm-now-run/)

"This Army Research Laboratory-funded project that aims to navigate uneven terrain for up to 24 hours while carrying hundreds of pounds of equipment is showing off an all-new ability: throwing."

 :gasmaskerly:
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Dorwagor am 6.03.2013 | 11:49
Die Critter erwachen, es beginnt mit den Ratten:

Tehran is battling an invasion of "genetically mutated" giant rats. (http://english.sina.com/world/p/2013/0228/566711.html)

"They are now bigger and look different. These are changes that normally take millions of years of evolution. They have jumped from 60 grams to five kilos, and cats are now smaller than them."
 :o
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Rev. Bilk am 6.03.2013 | 12:50
Hey geil, bald Wompratten...wo bleibt mein T-16?  >;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 13.04.2013 | 08:39
Über den Botnet und Hacker-Service Markt:

http://arstechnica.com/security/2013/04/a-beginners-guide-to-building-botnets-with-little-assembly-required/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: OldSam am 8.05.2013 | 21:36
Geht voran mit den autonomen Drohnen!
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ICRA-Wolkenschloesser-fuer-Roboter-1858545.html

Wobei ich da sogar als 1. an die Grundlagen für ein Skynet denken muss... ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Timo am 27.05.2013 | 12:58
Hatten wir die neue Smartgun Technologie schon?

Bin ich über einen Crackedartikel drüebr gestolpert:
http://www.youtube.com/watch?v=Mh6ETOw31A8

Laserpointer markiert das Ziel, man drückt den Abzug und die Waffe feuert erst bei optimalen Konditionen(Wind und Entfernung werden einkalkuliert).

oh und erwähnte ich, dass es ein WiFi Server ist, mit HUD Display also schön die Abschüsse gleich auf Facebook(mit Video) posten können...

Nähere Erklärung:
http://www.youtube.com/watch?v=wIab1vAnjes

Ich weiss nicht ob ich jetzt kotzen soll oder angewidert fasziniert bin.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Talim am 27.05.2013 | 22:47
Eher ein Zielcomputer. Gibt es schon etwas länger.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 28.05.2013 | 00:01
Eher ein Zielcomputer. Gibt es schon etwas länger.

Zielfernrohre mit Entfernungsmesser und automatischer Justierung gibt es schon länger.

Der "guided trigger" ist aber ebenso neu wie die integrierte Berechnung fast aller Faktoren statt "nur" der Entfernung (s.u.).


Laserpointer markiert das Ziel, man drückt den Abzug und die Waffe feuert erst bei optimalen Konditionen(Wind und Entfernung werden einkalkuliert).

Der Wind wird zwar mit einkalkuliert, aber erst nachdem man ihn manuell eingegeben hat (!).
Auch mit Windmesser (ob integriert oder nicht) kann man nur da messen, wo man selbst bzw. der Windmesser ist.

Den Wind auf der gesamten Strecke muss man immer noch richtig lesen können - das nimmt einem das Gerät nicht ab.

Ich weiss nicht ob ich jetzt kotzen soll oder angewidert fasziniert bin.

Meine Bewertung:
Das ist eine Krücke für Leute, die aus irgendwelchen Gründen nicht (mehr) schießen können* und/oder die nötigen Berechnungen nicht schnell genug auf die Reihe kriegen bzw. ihre Schussdaten nicht ordentlich verwalten können.

*sagt der Hersteller etwas mehr durch die Blume auch...


Ja, es nimmt einem gerade bei der Berechnung viel Arbeit ab.

Aber es ist bei Licht betrachtet kein riesiger Fortschritt:

- Wind muss immer noch richtig gelesen und manuell eingegeben werden.

- Sind die Berechnungen erst einmal gemacht, ist das eigentliche Schießen mit einem brauchbaren Gewehr kein großes Problem mehr. Das kann man relativ leicht lernen.

- 1200 Yards bei der leistungsstärksten Variante sind für das verwendete Kaliber Standard, und darüber hinaus berechnet der Kasten auch keine Feuerlösung mehr (!) - da will man wohl keine enttäuschten Kunden, die dem System etwas zu viel abverlangen.
Bei einem Kostenpunkt von 22.500 $ ist das aber trotzdem etwas mager, wenn du mich fragst.
Für eine militärische Verwendung so nicht voll zu gebrauchen.

- Der "tag" muss auch erst mal sauber gesetzt werden, was auf größere Entfernungen nicht mehr so einfach ist.

- Man kann nicht mehr "nur" ausreichend genau schießen, sondern muss 100% auf den tag ausrichten. Gerade auf kürzere Entfernungen ist das ziemlich fummelig.

Auch die Auslegung als Komplettsystem hat ihre Nachteile. Gerade im militärischen Bereich wissen die Buben schon, warum sie Sensorik und Effektoren getrennt halten.
Wenn dann Sensoren ausfallen, kann man immer noch "zu Fuß" arbeiten (Kenntnis vorausgesetzt, s.o.). Bei einem ausgefallenen Gesamtsystem hat sich das Thema komplett erledigt.

Und wenn der Hersteller was von verkürzten Ausbildungszeiten und eingesparten Kosten (Munition, Standnutzung etc. pp.) erzählt, ist das eine richtig freche Mogelpackung.
Die Ausbildung ersetzt man weitestgehend durch Technik - damit ist sie aber auch nicht auf andere Waffen transferierbar und der Schütze kann nicht improvisieren, weil er die ganzen Hintergründe nicht mehr kennt.

Für das Geld, das das Ding kostet, kann ich einer ganzen Handvoll Leuten beibringen, auf mehrere Hundert Meter ordentlich zu treffen - mit jedem brauchbaren Gewehr.

Give a man a fish and you feed him for a day. Teach a man to fish and you feed him for a lifetime...



Hier ist ein Video vom tatsächlichen Schießstandbetrieb und kein Werbefilmchen - das kann das Ding hoffentlich etwas entzaubern:

http://www.youtube.com/watch?v=DvQ0xXAeHVA


Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Timo am 28.05.2013 | 10:59
Ich peilte auc hmehr auf die WiFi Funktion mit der man effektiv seinen Abschuss direkt auf die üblichen Verdächtigen(tumblr, facebook etc.) posten/streamen kann...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 28.05.2013 | 16:47
Dafür kann man das zwar nutzen, gedacht ist es aber erst mal als Hilfe für den Spotter und zu Ausbildungszwecken - damit kann man schon einiges machen, was sonst recht umständlich ist.

Behördliche Nutzer werden das Einstellen auf FB o.Ä. aber ohnehin weitgehend vermeiden müssen (OPSEC usw.). Ansonsten sehe ich da keinen allzu großen Unterschied zu Helmkamera-Videos aus Irak oder Afghanistan.
Und zu Propagandazwecken wurden und werden ja schon länger Anschläge von den Aufständischen direkt mitgefilmt; Liveleak ist voll davon.
Ok, da sieht man das Fadenkreuz nicht im Bild - dafür hat man aber auch einen kontinuierlichen Film, der nicht von Rückstoß etc. pp. verwackelt ist.


Wer bleibt dann noch?
Rechtlich unbedenklich (oder auch: nicht akut hirnrissig) ist das im zivilen Sektor nur im Jagdbereich.
Und da sehe ich den großen Unterschied zu "traditionellen" Trophäenfotos nicht.


Kurz:
Find ich halb so wild.
Ob es Fotos oder Videos davon gibt, ändert doch nichts an der Tatsache, dass überhaupt geschossen wurde...und darum gehts doch bei ethischen Betrachtungen zuallererst - oder sollte es zumindest.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AcevanAcer am 2.06.2013 | 15:45
https://www.thalmic.com/myo/#

Über Muskelbewegungen gesteuerte Interaktion mit Geräten. Sehr sehr crass
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 2.06.2013 | 23:00
Ja, das macht schon was her.

Auf den ersten Blick eine wesentlich cleverere Lösung für so was als optische Sensoren - und in manchen Bereichen gibts Letztere ja gar nicht.

Und anscheinend haben die schon ein Programm in den Startlöchern, mit verschiedensten Drittanbietern MYO in deren Projekte zu intergrieren für Anwendungen, an die Thalmic selbst nicht gedacht hat/hätte - das macht das Ganze erst richtig cool  :d

Da bin ich echt mal gespannt, was daraus in ein paar Jahren geworden ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Timo am 2.06.2013 | 23:05
Clever und weniger direkt und simpler als die elektrischen Impulse des Gehirns anzusteuern, aber wahrscheinlich ähnlich Fehleranfällig, wie Voicecommands.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 2.06.2013 | 23:20
Störende Umweltfaktoren gibts immerhin weniger als bei Sprachsteuerung.


Aber wenn richtig Achterbahn ist, wird das Ding wohl auch mal verrutschen usw..

Wenn ich damit was zu tun hätte, würde ich für die bewegungsintensiveren Anwendungen gleich mal einen hautverträglichen Kleber und das zugehörige Lösungsmittel suchen ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AcevanAcer am 3.06.2013 | 09:43
Also, persönlich muss ich sagen das ich so ein ding haben will :D und 150 Dollar sind jetzt eigtl. gar nicht soviel.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Dark Stone Cowboy am 5.06.2013 | 00:57
Sieht schon RICHTIG cool aus, ja :d

Allerdings...wenn ich das richtig verstehe...dann darf man den Arm, mit dem man das Ding steuert ja eigentlich gar nicht bewegen - nun...es sei denn, man möchte damit etwas steuern...jede ungewollte Bewegung dürfte dann lästige ungewollte Situationen enstehen lassen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Chief Sgt. Bradley am 5.06.2013 | 11:19
Hammervideo :d
Allerdings...wenn ich das richtig verstehe...dann darf man den Arm, mit dem man das Ding steuert ja eigentlich gar nicht bewegen - nun...es sei denn, man möchte damit etwas steuern...jede ungewollte Bewegung dürfte dann lästige ungewollte Situationen enstehen lassen.
Da hast du nen Punkt :o
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Zwart am 5.06.2013 | 11:24
Naja..vielleicht gibt es eine Aktivierungsgeste die so gestaltet ist das man sie nicht mal einfach aus versehen macht.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 5.06.2013 | 17:38
Nicht vielleicht, sondern ganz sicher.
Sieht man sogar im Werbevideo ;)


Und über kurz oder lang sollte diese Aktivierungsgeste frei programmierbar sein.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: La Cipolla am 27.09.2013 | 09:17
Mein Opa hat eine neue Beinprothese, und sie sieht total Sci-Fi-badass aus. O_ô Außerdem kann er damit ohne eine Krücke laufen (das erste Mal seit Jahren), und wenn man nicht aufpasst, kann einem das Ding sogar den Finger abquetschen, weil es so viel Saft hat. Und obwohl es kaum jemand in Anspruch nimmt, gehört das inzwischen zum Standard für alte Leute in guter Verfassung. Fucking einschüchternd. Steht aber auch jede Nacht in der Aufladestation.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 28.09.2013 | 06:02
19jähriger in Kalifornien erpreßt Nackbilder von Mädchen, deren Webcams er gehackt hat:

http://arstechnica.com/tech-policy/2013/09/miss-teen-usas-webcam-spy-called-himself-cutefuzzypuppy/

Ok, bei Shadowrun wäre sie wahrscheinlich nicht zum FBI, sondern zu Papas eigener Killertruppe gegangen  >;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 20.10.2013 | 18:22
Terrorangriffe auf funkgesteuerte Komponenten von Herzschrittmachern? Der ehemalige US Vizepräsident Dick Cheney war davon überzeugt:

http://arstechnica.com/security/2013/10/dick-cheney-altered-implanted-heart-device-to-prevent-terrorist-hack-attacks/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Shadom am 21.10.2013 | 09:39
Exoskellete bei der US Army

http://siliconangle.com/blog/2013/10/14/us-army-building-talos-real-life-ironman-armor-to-give-troops-superhuman-strength/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: LordBazooka am 23.10.2013 | 10:25
Ein Drucker, der Haut herstellen kann um Wunden zu heilen. Bisher erfolgreich bei Mäusen:

http://singularityhub.com/2010/04/13/skin-printer-looks-promising-already-successful-with-mice-video/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Eremit am 23.10.2013 | 11:18
Ha, die Technologie bei Shadowrun wurde von der Realität doch längst eingeholt. Wer braucht schon ne Buchse im Kopf, wenn er Bluetooth nutzen kann  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Turgon am 23.10.2013 | 14:06
Da ist die Bandbreite aber sehr eingeschränkt, und die Verbindung ist relativ einfach zu stören.
Möchte nicht in nem Auto sitzen, in dem der Rigger plötzlich von einer Sekunde auf die andere die Kontrolle darüber verliert ...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: DasTaschentuch am 23.10.2013 | 14:32
Autos von aussen hacken ist auch heute schon möglich!
http://www.golem.de/news/autohacking-vollbremsung-ueber-ein-macbook-1307-100691.html (http://www.golem.de/news/autohacking-vollbremsung-ueber-ein-macbook-1307-100691.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Turgon am 23.10.2013 | 15:12
Allerdings nicht wireless.
Was sich natürlich ändern wird, wenn es nach dem Willen der AUtohersteller geht ...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 23.10.2013 | 17:14
Exoskellete bei der US Army

http://siliconangle.com/blog/2013/10/14/us-army-building-talos-real-life-ironman-armor-to-give-troops-superhuman-strength/

Die sind allerdings noch im Versuchsstadium und die ersten Feldtests sind dem Vernehmen nach nicht gut verlaufen.

Damit das was wird, müsste man übrigens mal so langsam ein Einsatz- und Logistikkonzept für die Teile aufstellen.
Einfach als regulären Ausrüstungsgegenstand für jeden Soldaten in die Truppe werfen wird nämlich nicht funktionieren.

Allerdings nicht wireless.
Was sich natürlich ändern wird, wenn es nach dem Willen der AUtohersteller geht ...

Tjoah, da ist absehbar, dass Autos wie Smartphones gehackt werden "müssen", um normal damit umgehen zu können statt in der Weise, wie sich der Hersteller das denkt  ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 19.11.2013 | 04:02
Crowdfunding für politische Morde:

http://www.forbes.com/sites/andygreenberg/2013/11/18/meet-the-assassination-market-creator-whos-crowdfunding-murder-with-bitcoins/

So 100%ig glaube ich die Geschichte nicht (klingt mir zu sehr nach "Aufschneider fördert Internet-ist-pöse-Geschichte"), aber ausschließen läßt sich wenig.  :o
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 19.11.2013 | 16:51
Kasper gibts...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Xemides am 21.01.2014 | 20:17
Smartguns kommen:

http://www.n24.de/n24/Wissen/Technik/d/4160128/toeten-ganz-leicht-gemacht.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 21.01.2014 | 23:50
Da haben wir (und mit wir meine ich hauptsächlich mich ;D) uns schon auf der vorigen Seite recht ausufernd drüber unterhalten.

Das Ding macht jetzt halt noch mal die Runde, weil grad SHOT Show war...

In anderen Anwendungsbereichen als tiefenentspanntem Long range-Schießen ist das Konzept meilenweit entfernt von der SR-Smartgun:
Die Bedienung wird ja gerade nicht intuitiver, einfacher, flüssiger, schneller.

Das Unternehmen hat mittlerweile auch ein "smartes" Sturmgewehr angekündigt, und da sehe ich schon kommen, dass es spektakulär ungeeignet ist für den angedachten Einsatzzweck ;)


Und eine Anmerkung zu den letzten Sätzen im verlinkten Artikel:
Da bekleckern sich weder die "Coalition to Stop Gun Violence" noch das US-Militär sonderlich mit Ruhm.

Zu einem erfolgreichen Attentat gehört eben doch ein bisschen mehr, genau so wie Schießen nur ein kleiner Ausschnitt dessen ist, was ein moderner Scharfschütze können muss.

Aber das US-Militär wirft eben gerne Geld und Technik auf Wetwareprobleme  ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Turgon am 30.01.2014 | 09:29
Wie war das mit "alle Waffensysteme haben WiFi und sind hackbar"?
Pentagon lässt Elektronik entwickeln, die sich über ein Funksignal in Luft auflösen soll (http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/vapr-programm-darpa-will-elektronik-verschwinden-lassen-a-946046.html)
Das wird sehr viele Leute freuen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Nukleon am 5.02.2014 | 21:53
Eine kybernetische Hand mit geschlossener Feeback-Schleife! Man steuert die Prothese über die Nerven und empfängt auch künstliche "Sinneseindrücke".

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/hand-prothese-uebertraegt-gefuehl-nach-amputation-a-951653.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: der.hobbit am 26.02.2014 | 16:03
Vorstufe zu Kunstmuskeln? Verdrehte Nylon'fäden' sind 100 Mal stärker als menschliche Muskeln vergleichbarer Dimensionen. Aktuell noch eher was für Robotik und ähnliche Systeme ...
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41054/1.html (http://www.heise.de/tp/artikel/41/41054/1.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Gorbag am 6.03.2014 | 19:16
Facebook finanziert ab jetzt eine Cop-Stelle. Und so beginnt die Privatisierung des Polizeiwesens... Lone Star wir kommen :D

http://www.pcwelt.de/news/Erster_Facebook-Cop_-_Facebook_finanziert_Polizisten-Stelle_in_den_USA-USA-8589549.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 18.04.2014 | 08:39
Britische Kriminelle sollen Drohnen und Infrarotkameras benutzen, um Hanfplantagen aufzuspüren und sie danach zu überfallen (bzw. die Besitzer zu erpressen):

http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/shropshire-criminals-using-unmanned-drones-and-infrared-cameras-to-find-illegal-cannabis-farms--and-then-steal-from-the-growers-9267587.html

Bei solchen Geschichten von den britischen Inseln habe ich zwar immer einige Zweiel am Wahrheitsgehalt, aber als Abenteuerinspiration reichts.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: La Cipolla am 30.04.2014 | 12:17
Und noch etwas Cyberware (http://gratuitous-cyberpunk-sex.tumblr.com/post/84296626302/ass-ume-onlylolgifs-hugh-herr-the-new).
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Caralywhynn am 19.08.2014 | 19:47
Es ist zwar schon etwas älter, aber mich wundert ja, dass das hier noch niemand gepostet hat. Die "Facebook-Arcology" (http://www.mnn.com/money/sustainable-business-practices/stories/would-you-live-in-an-actual-company-town)  :)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 21.08.2014 | 07:47
Eine Art sehr frühes Proof-of-Concept für AR Makeup: http://vimeo.com/103425574
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 27.08.2014 | 21:40
SysAdmin Poster aus den 80ern, dürften super nach Shadowrun 2050 passen: http://imgur.com/gallery/y6udh
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 3.09.2014 | 10:18
Wenn reale Kriminelle einfallsreicher sind, als der Durchschnittsrunner am Spieltisch: Pincode-Klau im Supermarkt (http://www.gmx.net/themen/digitale-welt/mobile/88bgvkk-pincode-klau-supermarkt#.channel3_7.Pincode-Klau%20im%20Supermarkt.718.5812)
Das man die Anleitung auch noch ins Netz stellen muss :q


Edit(Ich wollte jetzt keinen neuen Post aufmachen, um das zu sagen): YY hat natürlich Recht, im Zweifel nützt das oben verlinkte Video eher dem Opfer, als dem Täter.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 3.09.2014 | 16:16
Das man die Anleitung auch noch ins Netz stellen muss :q

Wieso?
Wenn damit zuerst einmal ein Gefahrenbewusstsein beim Normalbürger geschaffen wird und wie hier auch Limitierungen der Methode und aktive Gegenmaßnahmen mit genannt werden, ist doch alles in Ordnung.

Der Versuch, Informationen mit diesem Gedankengang als Begründung zurückzuhalten, nutzt in Sicherheitsdingen in den allermeisten Fällen den falschen, weil dann nur die Angreiferseite Bescheid weiß.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AcevanAcer am 25.09.2014 | 21:20
http://www.mannheim24.de/mannheim/neues-elektrobus-projekt-rnv-primove-sorgt-neue-baustellen-mannheim-3928043.html

Mannheim baut Induktionsplatten unter die Strasse um ihre Busse ohne Kabel mit Strom betanken zu können
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Turgon am 21.11.2014 | 12:32
Pistolen, die online gehen:
Kalifornien und Texas testen vernetzte Schusswaffen (http://www.heise.de/tr/artikel/Kalifornien-und-Texas-testen-vernetzte-Schusswaffen-2461344.html)

Das ganze soll als Rückversicherung und der Nachverfolgbarkeit von Schusswaffeneinsätzen bei der Polizei dienen. Auf dem Markt für Privatleute kommt die Technik seltsamerweise nicht so gut an ...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 21.11.2014 | 16:00
Den Privatleuten fehlt ja auch die Kapazität um die gewonnen Daten im Zweifelsfall eigennützig zu verfälschen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Aedin Madasohn am 9.12.2014 | 11:31
aus dem aktuellen Spiegel (Printversion, daher kein Link) 50/14
Da bei beiden Artikeln Geldsummen genannt wurden, mal ein Leit-Faden für die SR-Preisgestaltung von Korruption  >;D

Seite 47

Deutsche Zulassungsstelle gibt Kurzzeitkennzeichen en gros gegen Gebühren ab - Identitätsverifizierung so gut wie nicht vorhanden. Es wird nur der Name des vermeindlichen Halters aufgenommen (--> Identitätsdiebstahl, Photo des Persos reichte), nicht aber das Fahrzeug selbst.
       
also, geeigneten "Geschäftsmann" für "Dokumentenmanagment bei der Zulassung" unter den Connections haben und schon gibt es eine valide Kurzzeitlizenz für das städtische Verkehrsleitsystem
Staatliche Gebühren lagen bei 5,1 bzw. 10,2 Euro, Weitergabepreise angeblich für rund 100 Euro

Seite 48

Versuch der Drogenmafia, einen Business Jet für Drogentransport mit vorgehaltener Knarre zu kapern (klang schon sehr SR-mäßig)

Paketgröße: 1,5 Tonnen Koks
Diensthabender Offizier am Hauptkontrollpunkt: 19.000 Euro
(National)gardeoffizier: 188.000 Euro   
Lockvogel zum Chartern: 30.000 Euro


   
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: sirdoom am 13.12.2014 | 00:07
#wyrmtalk gibt es jetzt wirklich. Stephen Colbert smalltalked mit Smaug! :D

https://www.youtube.com/watch?v=jaRoqslM4W0
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Robert am 23.01.2015 | 13:53
Augmented Reality, oder zumindest nah dran: Microsoft HoloLens (https://www.youtube.com/watch?v=aThCr0PsyuA&x-yt-cl=84503534&x-yt-ts=1421914688)(Werbevideo bei youtube)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 17.02.2015 | 19:36
Planungen für Kriegsführung in Megacities: http://smallwarsjournal.com/jrnl/art/mega-cities-ungoverned-areas-and-the-challenge-of-army-urban-combat-operations-in-2030-2040
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: OldSam am 25.02.2015 | 12:17
Cyberware... Unter dem Label "Bionische Rekonstruktion" gibt es jetzt funktionale Prothesen als neue mechanische (robotische) Hände, die bei Lähmungen o.ä. zum Einsatz kommen können. Diese werden dann effektiv direkt durch die (reaktivierten) Nerven im Arm gelenkt - die meisten "Greif"-Tätigkeiten bzw. normale mechanische Alltagsbewegungen sind damit (nach Einlernphase) möglich wie mit einer echten Hand... (ausgehend vom Steuersignal des Gehirns)

http://www.golem.de/news/bionische-rekonstruktion-muskelsignale-steuern-robotische-prothese-1502-112587.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: DARTH EVI am 25.02.2015 | 13:06
Die ersten "Smartkontaktlinsen" sind schon in der Entwicklung, im Moment noch als reines Medizinprodukt zum feststellen vom Blutzuckergehalt, aber an der entwicklung von integrierten Bildschirmen wird auch schon gearbeitet ;)

http://www.gamestar.de/hardware/news/3031830/smart_contact_lens_project.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Keckse am 8.04.2015 | 12:45
Nette Liste bislang :)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 8.04.2015 | 14:34
Cost of lab-grown burger patty drops from $325,000 to $11.36

http://www.sciencealert.com/lab-grown-burger-patty-cost-drops-from-325-000-to-12

Zitat
[...]scientists have announced a drastic cut in the cost of producing one of these patties, saying the price tag is now just a little more than $11 per burger, or $80 per kilogram of the meat. And the best part? The technique requires just a just a small piece of muscle to produce 10,000 kilos of lab meat.

[...] Post and his team are now working on replacing the serum with something that doesn’t rely on animal products, and told the ABC that while they’re making great process, it’ll be at least a couple of decades before they can scale the technique up and make it commercially viable.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Orlock am 25.04.2015 | 15:16
Noch keine Einträge über das so beliebte Freihandelsabkommen TTIP?
Nach meinem Geschmack hört sich der darin enthaltene Schiedsgerichtskram ziemlich nach Konzerngerichtshof an.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AzTech2064 am 11.05.2015 | 21:54
ich möchte einmal gerne einen älteren beitrag in diesem thread updaten, und zwar handelt es sich um den beitrag zu den elektrobussen in der mannheimer innenstadt, oder zumindest an dieser. Ich war vor einigen Wochen in Mannheim einen bekannten aus einer älteren SR Runde besuchen, zusammen mit unserem langjährigem SL und zwei weiteren Spielern dieser spezifischen runde. Davon abgesehen sind wir alle auch persöhnlich sehr gut befreundet aber das steht hier nich zur debatte ;)

jedenfalls fiel mir dann der eintrag hier ein und ich hab ihn einfach mal gefragt was der dazu weiß, und ob die teile schon fertig sind und ob man die mal testen könne oder was er davon weiß. daraufhin herrschte erstmal völlige ratlosigkeit was ich denn meine, bis ich den artickel online rausgekramt habe und sich herrausstellt das er diesen weg fast täglich zur arbeit fährt, aber in den letzten jahren da nichs auffäliges gesehen hätte. daraufhin hat seine tochter einfach mal ihre sämtlichen uni kollegen und kolleginnen angeschrieben ob die davon iwas mitbekommen hätten (im artikel stand ja das mehrere mannheimer bewohner sich über die leisen busse glücklich und froh äußerten.....) das ende vom lied war das nach 3 stunden wildem whatsapp getexte, vollkommener ratlosigkeit seienr frau und schweigsamer belustigung seinerseits niemand auch nur das geringste von dem ganzen mitbekommen hat XD
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: knörzbot am 11.05.2015 | 21:58
...jedenfalls fiel mir dann der eintrag hier ein und ich hab ihn einfach mal gefragt was der dazu weiß, und ob die teile schon fertig sind und ob man die mal testen könne oder was er davon weiß.
Vor ein paar Tagen stand einer der Busse an der Haltestelle am ehemaligen Steigenberger Hotel. Dort befindet sich eine der 3 mir bekannten Ladestationen. Nur mal so zur Info.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AzTech2064 am 12.05.2015 | 13:11
ich leite das mal weiter ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Scrabble am 21.07.2015 | 10:00
Hier gibts wohl bald eine Datenbuchse:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hirn-Computer-Schnittstellen-Elektroden-aus-gewebeaehnlichem-Material-2753766.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 21.07.2015 | 19:38
Und zwar gleich die medizinisch zielführendere, aber leider sehr uncyberpunkige Variante... :( ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: blut_und_glas am 21.07.2015 | 19:44
Hier gibts wohl bald eine Datenbuchse:

"Bald" ist da so eine Vokabel in Bezug auf die Zulassung... ;)

mfG
jdw
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Scrabble am 23.07.2015 | 15:28
"Bald" ist da so eine Vokabel in Bezug auf die Zulassung... ;)

Ja ich glaube auch, dass es leider noch etwas dauern wird bis man da von einer Alltagstauglichkeit bzw. Zulassung gerade in Deutschland sprechen kann.

Und dann würde ich vorsichtshalber eh noch eine Weile warten bis die Kinderkrankheiten beseitigt sind. Ich erinnere mich an die Anfänge der Datenbuchse ohne Firewall und mit Feedbacks und so. Da lass ich lieber andere erst einmal vor. ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 23.07.2015 | 23:15
Und dann würde ich vorsichtshalber eh noch eine Weile warten bis die Kinderkrankheiten beseitigt sind.

Bei solchen Sachen wie dieser "Datenbuchse" kommt erschwerend hinzu, dass es für einen gesunden Menschen keinen nachvollziehbaren Grund gibt, sich so einen medizinischen und informationellen Risikofaktor in die Rübe hauen zu lassen, selbst wenn das mal ausgereift ist.


Das ist ja quasi der Fantasy-Aspekt an der Shadowrun´schen Cyberware:
Die funktioniert i.d.R. dermaßen problemlos und ohne alle medizinischen Nebenwirkungen und Randerscheinungen, dass es einfach zu schön ist, um wahr zu sein.

Und das Meiste kann bzw. könnte man durch externe Geräte ebenso umsetzen, sofern die Konstruktion überhaupt irgendwie Sinn ergibt.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 23.07.2015 | 23:38
Bei solchen Sachen wie dieser "Datenbuchse" kommt erschwerend hinzu, dass es für einen gesunden Menschen keinen nachvollziehbaren Grund gibt, sich so einen medizinischen und informationellen Risikofaktor in die Rübe hauen zu lassen, selbst wenn das mal ausgereift ist.


Sprich mal nur für dich selbst  :o
Wenn das medizinisch kein allzu großer Risikofaktor mehr wäre und drumherum ein Ökosystem mit brauchbarem Nutzen existieren täte, würde ich mir sowas als Implantat schon überlegen.
Dito zu Cyberaugen und ähnlichem Spielzeug.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: blut_und_glas am 24.07.2015 | 00:13
gerade in Deutschland

Gerade da wäre gegenwärtig ja noch eher damit zu rechnen. Wobei sich das in den relevanten Zeiträumen auch erledigt haben dürfte/könnte.

mfG
jdw
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 24.07.2015 | 00:33
Sprich mal nur für dich selbst  :o
Wenn das medizinisch kein allzu großer Risikofaktor mehr wäre und drumherum ein Ökosystem mit brauchbarem Nutzen existieren täte, würde ich mir sowas als Implantat schon überlegen.
Dito zu Cyberaugen und ähnlichem Spielzeug.

Das ist halt ein ziemlich dickes "wäre"...

Dass Organersatz einfach rundum besser ist als das Original, ohne sich irgendwelche neuen Baustellen aufzumachen - davon sind wir noch ziemlich weit weg.
Das wird mMn dann interessant, wenn man sowieso zu 100% auf hochtechnisierte Umgebungen angewiesen ist, die nicht mehr viel mit dem Umfeld zu tun haben, in dem sich der menschliche Körper entwickelt hat.


Und vom medizinischen Aspekt abgesehen halte ich es wie gesagt für eine Scheißidee gigantischen Ausmaßes, sich eine dauerhafte IT-Schnittstelle direkt ins Gehirn zu setzen.
Wer aufgrund irgendwelcher Behinderungen einen entsprechenden Nutzen davon hat - von mir aus.
Aber ansonsten...näh.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Orlock am 24.07.2015 | 07:13
Eins ist doch wohl klar, wenn es möglich ist, wird es irgendwer auch machen. Eine Zulassung spielt da nur am Rande eine Rolle. Die Anwendungen kommen dann von selbst. Wahrscheinlich aus dem gleichen Haus.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: blut_und_glas am 24.07.2015 | 07:31
Anders herum: Ob es möglich ist, zeigt die Zulassung. ;)

Aber von Shadowrun sind wir da schon ganz weit weg. YY sagt ja schon richtig, dass Cyberware in Shadowrun eigentlich mit zum Fantasyaspekt des Spiels gehört.

(Vielleicht sollte ich aber irgendwann wirklich einmal mein Konzept vom Near Future-Setting mit einer regulatorisch verursachten Cyberwarekrise herunterschreiben, bevor das in die eine oder andere Richtung endgültig überholt wird.)

mfG
jdw
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 24.07.2015 | 08:20
Eins ist doch wohl klar, wenn es möglich ist, wird es irgendwer auch machen. Eine Zulassung spielt da nur am Rande eine Rolle.

Andersrum ist manches einfach nicht sinnvoll - siehe z.B. die Kasper, die sich Magneten in die Fingerspitzen setzen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Orlock am 24.07.2015 | 10:51
Andersrum ist manches einfach nicht sinnvoll - siehe z.B. die Kasper, die sich Magneten in die Fingerspitzen setzen.
Das ist natürlich die nächste Frage. Hält aber auch nicht unbedingt jeden davon ab, einfach mal Alles auszuprobieren.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Scrabble am 24.07.2015 | 13:38
Anders als so ein Quatsch wie "Magnete im Finger" halte ich prinzipiell Datenbuchsen für sinnvoll. Direkte Sicherheitsbedenken bräuchte man da nicht zu haben, wenn die Schnittstelle tatsächlich nur eine Schnittstelle sein würde. Wie ein USB Anschluss oder so.

Die komplette Absicherung des Gehirns müsste dann am Gerät stattfinden, was man da anschließt.

Witzige Idee die mir gerade kommt, wenn man sich mit einem Gerät verbindet und direkt Spam ins Gehirn geschickt kriegt. :D Ein Zukunftsmarkt! Oder Backups machen vom Gehirn direkt in der iCloud. :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Eulenspiegel am 24.07.2015 | 14:46
Mal ein andere Sache zum Thema "Shadowrun schon heute":
- Hacker übernehmen Kontrolle über einen Jeep in voller Fahrt (http://www.tagesspiegel.de/mobil/jeep-cherokee-hacker-uebernehmen-kontrolle-ueber-einen-jeep-in-voller-fahrt/12095670.html) (Tagesspiegel)
- Hacker kapern Jeep in voller Fahrt (http://www.t-online.de/computer/sicherheit/id_74802668/uconnect-hacker-uebernehmen-jeep-cherokee-in-voller-fahrt.html) (T-Online)

Dabei erlangten die Hacker auch Zugriff auf Gaspedal und Bremse.

Bisher mussten die Hacker dazu innerhalb des Autos sich mit dem Computer verkabeln. Novum ist, dass sie es diesmal auch von außerhalb über das Internet geschafft haben.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Supersöldner am 24.07.2015 | 15:01
In der Theorie   soll das auch mit Flugzeugen gehen....
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 24.07.2015 | 20:15
Direkte Sicherheitsbedenken bräuchte man da nicht zu haben, wenn die Schnittstelle tatsächlich nur eine Schnittstelle sein würde. Wie ein USB Anschluss oder so.

Und über "nur" einen USB-Anschluss kann nichts reinkommen?  ;)

Das wird nur noch besser, wenn das wie hier verlinkt ein "Anschluss" ist, den man ohnehin nur über kabellose Wege nutzen kann...

Witzige Idee die mir gerade kommt, wenn man sich mit einem Gerät verbindet und direkt Spam ins Gehirn geschickt kriegt. :D

Ah, jetzt wirds so langsam ;)

Wie gesagt:
Streiche Kabel, setze kabellos und mache aus dem Spam richtig fiese Malware - und schon weißt du, warum ich das für eine hirnrissige Idee halte.


In der Theorie   soll das auch mit Flugzeugen gehen....

Warum auch nicht?

Das ist letztlich nur eine Frage, wie weit man Zugriff und Einblick hat.

Für SR ist es halt wieder ein bisschen blöd, dass die zwei Hacker - wie nebenbei erwähnt wird - da monatelang dran gesessen haben, den eigentlich will man ja spontanes "hacking on the fly", das immer schiefgehen und immer klappen kann statt einer Sauarbeit, die danach zuverlässig Ergebnisse produziert.
Aber das ist schon wieder Spieldesign statt "guck mal, gibts wirklich"... ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Scrabble am 25.07.2015 | 10:04
Und über "nur" einen USB-Anschluss kann nichts reinkommen?  ;)

Das wird nur noch besser, wenn das wie hier verlinkt ein "Anschluss" ist, den man ohnehin nur über kabellose Wege nutzen kann...

Wie du schon richtig sagtest kabellos ist es echt schwierig da was zu machen, die Problematik sieht man ja schon beim SR5, wo nach RAW alles und jedes WLAN hat was jeder abstellen möchte.

Wenn jemand aber ein USB Stick Äquivalent in meinen Kopf stecken will, sage ich mal ich kriege ich das mit. ;)

Da wird man wohl auch in Zukunft immer wieder abwegen müssen zwischen Komfort und Sicherheit, genau wie heute auch schon.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 25.07.2015 | 10:33
Wenn jemand aber ein USB Stick Äquivalent in meinen Kopf stecken will, sage ich mal ich kriege ich das mit. ;)

Da wird man wohl auch in Zukunft immer wieder abwegen müssen zwischen Komfort und Sicherheit, genau wie heute auch schon.

Klar kriegst du das mit, aber es geht ja darum, genau zu wissen, was du da anschließt.

Heute steht da für den Privatmann nur Datenverlust, Recher neu aufsetzen und Sachen in dieser Größenordnung auf dem Spiel.


Aber sobald es entsprechende Malware gibt, die über eine Datenbuchse nicht oder nur sehr schwer reversible Veränderungen im Gehirn auslösen kann (und das ist nur eine Frage der Zeit), ist in meinen Augen das Risiko im Austausch für irgendeine Art von Komfort viel zu groß.

Wie gesagt, solange man von dieser Datenbuchse keine massiven Vorteile hat wie das Ansteuern von Exoskeletten für paraplegische Patienten o.Ä., oder wenn man nicht zu den Matrixfreaks gehört, die das zu ihrem Lebensinhalt gemacht haben.


In SR-Editionen, in denen man als Normalbürger eine Datenbuchse hatte, gab es ja definitionsgemäß keine Malware, die einem wirklich gefährlich werden konnte, solange man sich an ein paar Sachen gehalten hat.
Damit konnte man diesen Aspekt komplett ausklammern.

SR4 und 5 sind da insofern näher an die Realität gerückt, dass Decker nicht mehr in ihrer eigenen kleinen Welt leben, sondern jeder sich mit dem Thema auseinandersetzen muss.
Und da gibt es dann gewisse Verwerfungen zwischen dem, was sich die Autoren gedacht haben und wie die Spieler bzw. deren Runner agieren.
Gerade weil viele Nicht-Decker die Risikoabwägung deutlich rationaler angehen als der zeitgenössische gläserne Klischee-Nutzer, der blind und taub für alle Gefahren durch die digitale Welt stolpert - den hatten die Autoren nämlich an einigen Stellen als einzige Referenz im Kopf, habe ich das Gefühl.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Eulenspiegel am 25.07.2015 | 17:22
@ YY
Die Frage ist, wie die Daten das Gehirn manipulieren sollten. Du hast ja erstmal nur Sensoren, die an die Neuronen angeschlossen sind. Diese Sensoren leiten dann elektrische Impulse an die Neuronen weiter, die diese dann wiederum weitergeben.

Was halt möglich wäre: Dass man einen riesengroßen Stromstoß durch die Buchse jagt, der das Gehirn grillt. - Aber dieser Stromstoß würde die Person auch grillen, falls ich sie nicht durch die Buchse jage sondern durch die Kopfhaut.
Oder die Datenbuchse selber könnte Opfer des Virus werden.

Alles in allem denke ich, ist die Gefahr, sich an einem "biologischen" Virus anzustecken, wesentlich höher, als sich dort irgendwelche kybernetischen Viren einzufangen. (HIV wird auch mit Datenbuchse der Virus Nummer 1 bleiben.)

Disclaimer: Ich weiß, dass es keine biologischen Viren gibt. Aber ich hoffe, jeder weiß, was damit gemeint ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Haukrinn am 25.07.2015 | 17:24
Zumindest Verhaltensveränderungen halte ich da sehr wohl für möglich. Genau so wie "reale" Erfahrungen diese auch auslösen können.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: blut_und_glas am 25.07.2015 | 23:03
Alles in allem denke ich, ist die Gefahr, sich an einem "biologischen" Virus anzustecken, wesentlich höher, als sich dort irgendwelche kybernetischen Viren einzufangen. (HIV wird auch mit Datenbuchse der Virus Nummer 1 bleiben.)

Und wenn das der relevante Maßstab für die Unbedenklichkeit eines Implantats wäre, dann würden bestimmt auch viele Leute lachend in die Hände klatschen.

"Was sagen Sie eigentlich zu dem im Vergleich zu Kontrollgruppe und Grundgesamtheit signifkant erhöhten Risiko von Krampfanfällen bei den Anwendern Ihrer neuen Datenbuchse?"
"Jetzt bleiben Sie mal auf dem Teppich mit Ihrer Panikmache! Dieses angebliche 'Risiko' ist immernoch wesentlich niedriger als die  Wahrscheinlichkeit in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden."
"..."

So oder so reden wir in jedem Fall von einem implantierten, aktiven ZNS-Gerät.

Und wenn wir uns auf Shadowrun-Datenbuchsen verlegen, was die Möglichkeiten angeht, dann würde das noch ganz andere Kapriolen schlagen. Der Ansatz von YY das komplette Thema als "Fantasy" abzuhaken ist da wirklich der schonendere.

mfG
jdw
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Imion am 29.07.2015 | 16:04
http://www.wired.com/2015/07/hackers-can-disable-sniper-rifleor-change-target/ (http://www.wired.com/2015/07/hackers-can-disable-sniper-rifleor-change-target/)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 29.07.2015 | 16:50
Die Frage ist, wie die Daten das Gehirn manipulieren sollten. Du hast ja erstmal nur Sensoren, die an die Neuronen angeschlossen sind. Diese Sensoren leiten dann elektrische Impulse an die Neuronen weiter, die diese dann wiederum weitergeben.

Das kommt eben drauf an, was die Buchse alles kann.
Spätestens, wenn sie irgendeine Form von Speicher hat, kann man z.B. Sinneswahrnehmungen dauerhaft überlagern.


Andere Gehirnbereiche als die eigentlich vernetzten anzusteuern, wäre ein enormer Aufwand - das liegt IRL ggf. außerhalb der Möglichkeiten einer kleinen Hackergruppe.

Aber da eine Datenbuchse bei SR sowieso schon auf so gut wie alles zugreifen kann, hat man den Löwenanteil der Entwicklung eines Hacks gespart und könnte ohne Weiteres passende Schadprogramme laufen lassen. Vom Erblinden über Lähmungen, Autoaggression und Veitstanz bis hin zu subtileren Persönlichkeits- bzw. Verhaltensänderungen uvm. wäre da alles geboten.

Da ist SR wie gesagt sehr kulant - sonst würde das Ding ja keiner mit der Beißzange anfassen.


Was halt möglich wäre: Dass man einen riesengroßen Stromstoß durch die Buchse jagt, der das Gehirn grillt. - Aber dieser Stromstoß würde die Person auch grillen, falls ich sie nicht durch die Buchse jage sondern durch die Kopfhaut.

Im Gehirn braucht es wohl deutlich weniger Strom als von außen.
Davon abgesehen, dass sich die wenigsten ein Stromkabel, das sonst nichts kann, an die Rübe halten würden, wohl aber ein Datenkabel in die Buchse stecken, von dessen Nutzung sie sich diverse Vorteile erhoffen.

http://www.wired.com/2015/07/hackers-can-disable-sniper-rifleor-change-target/ (http://www.wired.com/2015/07/hackers-can-disable-sniper-rifleor-change-target/)

 ;D
Chapeau...

Um einmal Montesquieu in Sachen IT-Sicherheit zu verfälschen:
"Wenn es nicht notwendig ist, einen Rechner in etwas einzubauen, dann ist es notwendig, keinen Rechner einzubauen."  ;)


Und die Firma geht anscheinend grad in die Binsen...zu kleines Marktsegment, zu geringe Kapazitäten und falsches Management.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Scrabble am 30.07.2015 | 09:05
http://www.wired.com/2015/07/hackers-can-disable-sniper-rifleor-change-target/ (http://www.wired.com/2015/07/hackers-can-disable-sniper-rifleor-change-target/)

Klingt eindeutig nach SR5 Mentalität "Alles muss Wlan haben", weshalb auch immer. Vielleicht damit man vom Tablet aus zielen kann oder den neusten Schuss gleich auf Facebook posten kann. Da kann man nur hoffen, dass die Rufschädigung es Wert war so ein "Feature" dort einzubauen. Davon ab, wieso sollte man im Wald Wlan haben?   



Aber da eine Datenbuchse bei SR sowieso schon auf so gut wie alles zugreifen kann, hat man den Löwenanteil der Entwicklung eines Hacks gespart und könnte ohne Weiteres passende Schadprogramme laufen lassen. Vom Erblinden über Lähmungen, Autoaggression und Veitstanz bis hin zu subtileren Persönlichkeits- bzw. Verhaltensänderungen uvm. wäre da alles geboten.

Da muss ich gleich wieder an Hardwired denken, wo genau sowas thematisiert wird. Natürlich nur um im Gehirn der Leute Werbung zu machen und entsprechende "Haben wollen"-Gefühle auszulösen.

Also ist es gar nicht so schlimm, so sparen wir uns darüber hinaus die ganzen Werbeplakate, die die Stadt zupflastern. (Argumentation und Rechtfertigung der jeweiligen Marketingabteilung, nicht meine)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 30.07.2015 | 15:48
Vielleicht damit man vom Tablet aus zielen kann oder den neusten Schuss gleich auf Facebook posten kann. Da kann man nur hoffen, dass die Rufschädigung es Wert war so ein "Feature" dort einzubauen.

Im behördlichen Bereich kann das für den Spotter, hauptsächlich aber für den Zugführer eine große Hilfe sein.
Einen aktuellen Blick durch die Zielfernrohre mehrer Schützen zu haben, wenn es um Zugriffsentscheidungen o.Ä. geht - das ist sicher nicht verkehrt.
Geht aber natürlich auch mündlich oder wenigstens mit getrennten Systemen, die keinen Einfluss auf die Waffenanwendung nehmen können und deren zufälliger oder absichtlich herbeigeführter Ausfall nicht das ganze Paket lahmlegt.


Aber zumindest genau dieses Produkt hat sich wohl ohnehin weitgehend erledigt.
Diejenigen, die aus Spaß an der Freude schießen, wollten es nicht und dem Militär war es nicht gut genug.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.09.2015 | 19:04
Externe Smartgun (http://www.ibov.org/2015/new-technology-allows-soldiers-to-accurately-engage-targets-from-hip/) inklusive (SR-)IR und Restlichtverstärkung.

Der Hauptvorteil wird größtenteils unterschlagen zugunsten der hirnrissigen Möglichkeit, von "traditionellen Schießhaltungen" wegzukommen  :P

Aber es ist wireless  ;D 8)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Caralywhynn am 19.10.2015 | 13:13
Keine Ahnung, inwiefern das tatsächlich eine seriöse Quelle ist, aber trotzdem verlinke ich den Mini-Artikel zum Quanten-Internet  (http://www.deutschland-geht-ein-licht-auf.de/wenn-atome-miteinander-reden/)  mal :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: La Cipolla am 19.10.2015 | 23:35
Ich möchte an der Stelle kurz erwähnen, dass das Akkuladegerät des Cyberbeins, das mein Opa trägt, nicht viel größer als mein iphone-Ladegerät ist. O_o Und dass einem das Ding problemlos die Finger zerquetschen kann, wenn man dazwischen gerät. Großartig, aber auch irgendwo scary shit. :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 19.10.2015 | 23:45
Und dass einem das Ding problemlos die Finger zerquetschen kann, wenn man dazwischen gerät.

An genau einer Stelle - und Finger quetschen ist kein großer Energieaufwand.

Ansonsten ist es nicht "untrennbar" mit dem Körper verbunden und vor Allem ist es objektiv nicht "besser"/vielseitiger als ein normales Bein.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 20.10.2015 | 08:29
An genau einer Stelle - und Finger quetschen ist kein großer Energieaufwand.

Ansonsten ist es nicht "untrennbar" mit dem Körper verbunden und vor Allem ist es objektiv nicht "besser"/vielseitiger als ein normales Bein.
Wenn du ein Spion/Terrorist bist, der seine Schusswaffe drin verstecken kann, dann ist das schon besser als ein normales Bein
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 20.10.2015 | 17:43
A) Lasse ich mir genau dafür dann ein Bein abhacken oder ist das nur ein Mitnahmeeffekt?

B) Das ist heute schon kein "zero-day-exploit" mehr - kommt nur auf die Sicherheitsstufe an.


Wäre jetzt auch gerade für zeitgenössische Terroristen kein Szenario, das mir besonders Kopfzerbrechen machen würde.
Da sind die Baustellen für active shooters doch an anderer Stelle.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Buddz am 23.10.2015 | 14:47
So kann man Hardware per Software-Virus bricken:

http://www.zeit.de/digital/internet/2015-10/geplante-obsoleszenz-magic-software-laesst-hardware-altern?utm_content=zeitde_redpost_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_term=facebook_zonaudev_int&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost.link.sf (http://www.zeit.de/digital/internet/2015-10/geplante-obsoleszenz-magic-software-laesst-hardware-altern?utm_content=zeitde_redpost_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_term=facebook_zonaudev_int&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost.link.sf)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 28.10.2015 | 05:00
In Oklahoma ist eine Drohne, die Schmuggelware in ein Gefängnis bringen sollte, abgestürzt:

http://www.reuters.com/article/2015/10/27/us-oklahoma-prison-idUSKCN0SL22220151027

"In August, a drone dropped a package of heroin, marijuana and tobacco in the recreation yard of an Ohio prison, sparking a fight among inmates trying to pick up the contraband."
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 29.10.2015 | 20:41
Noch mal Thema Tracking Point:

http://soldiersystems.net/2015/10/29/trackingpoint-taya-kyle-unite-for-first-ever-1m-american-sniper-shootout/


Quasi das ballistische Gegenstück zu Kasparov vs. Deep Blue  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 8.12.2015 | 04:51
Unfallmeldesystem eines Autos zeichnet die Unfallflucht der eigenen Fahrerin auf:

https://finance.yahoo.com/news/hit-run-suspect-arrested-her-104525293.html

- - - -

Die US Navy präsentiert ihre neue Railgun:

http://foxtrotalpha.jalopnik.com/the-railgun-super-weapon-debuts-at-the-navy-science-and-1684309647
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 6.02.2016 | 05:21
Hacker haben wahrscheinlich ein ein Botnetz übernommen und verteilen Anti-Viren Software  ~;D

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Botnet-verteilt-Avira-3095337.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 11.03.2016 | 05:27
Unbekannte räumen ein Konto der Zentralbank von Bangladesch per Bankinternen Überweisungen der New Yorker Fed leer und waschen die Beute über philippinische Spielcasinos:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Milliarden-Coup-in-NY-Zentralbank-Konto-per-Ueberweisung-geleert-3131832.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Timo am 11.03.2016 | 18:19
das ist ein Schritt in die richtige Richtung:
http://cmst.be/groups/stretchablemicrosystems.html

http://9gag.com/gag/aeGVKpm

Biegsame, (lang)ziehbare Elektrik/Schaltungen
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Imion am 23.03.2016 | 18:27
What happens when a city is managed almost completely by private corporations? Visit Gurgaon, India, a boomtown of millions without a citywide system for water, electricity or even public sewers.

http://ideas.ted.com/skyscrapers-but-no-sewage-system-meet-a-city-run-by-private-industry/ (http://ideas.ted.com/skyscrapers-but-no-sewage-system-meet-a-city-run-by-private-industry/)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: OldSam am 2.05.2016 | 20:43
Willkommen in der Konzernenklave, Arbeiter! ;)

Die Immobilienbranche fordert Firmen zum Bau von Mitarbeiter-Wohnungen auf. So könnten sie Angestellte an sich binden. ... http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/immobilienverbaende-fordern-werkswohnungen-a-1090418.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 9.05.2016 | 05:09
Die Drogenschmuggel-Luftflotte des Sinaloa Kartells:

https://warisboring.com/the-sinaloa-cartels-aerial-fleet-rivals-major-airlines-c7a7081533e4
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Skyrock am 8.07.2016 | 20:15
Polizeiliche Kampfrigger bald auch in einer Innenstadt in Ihrer Nähe:
Polizei in Dallas zweckentfremdet Bombenräumroboter, um bewaffneten Verdächtigen zu neutralisieren (http://www.popsci.com/police-used-bomb-disposal-robot-to-kill-dallas-shooting-suspect?src=SOC&dom=tw)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 8.07.2016 | 20:45
Das haben die sich wahrscheinlich genau so gedacht, dass jetzt alle den Roboter so bemerkenswert finden und nicht den Umstand, dass sie den Kerl kurzerhand in die Luft gejagt haben  :gasmaskerly:
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 9.07.2016 | 06:13
dass sie den Kerl kurzerhand in die Luft gejagt haben

Wobei es in der Innenstadt von Dallas wohl einen Haufen gut zu verteidigender Stellen mit maximalen Schussfeld geben soll: https://warisboring.com/the-lethal-geography-of-downtown-dallas-3313509c40f2
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 9.07.2016 | 12:42
Gutes Schussfeld ja, aber gut zu verteidigen eher nicht.
Der EOD-Roboter ist ja auch in einer Verhandlungsphase angerückt, von daher ist das alles relativ.

Es ist nachvollziehbar, dass man den Roboter eingesetzt hat, aber das jetzt als einzig denk- und machbare Option hinzustellen, ist wieder typisch amerikanisch.
Das Ding war vorhanden, ist genutzt worden und es hat funktioniert - mehr aber auch nicht.

Man wird wohl aber nicht viel von der Stelle im Parkhaus zu sehen kriegen, von daher muss man das wahrscheinlich so stehen lassen.



Den WIB-Artikel finde ich aber insgesamt etwas schwach...grad den Abschnitt von wegen Sicherheitsarchitektur gegen solche Angriffe.
Da vergleicht er Äpfel mit Backsteinen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 9.07.2016 | 13:42
Warum sie an das Ding statt C4 nicht Flashbangs und/oder Gasgranaten geschraubt haben verstehe ich auch nicht so ganz.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 9.07.2016 | 13:59
Zum Einen hat es den Sprengstoff serienmäßig an Bord - eigentlich für kontrollierte Sprengungen usw..

Und zum Anderen: Was erreicht man damit?
Man hat den Roboter genommen, weil der Täter in der Verhandlungsphase angegeben hat, er hätte Sprengsätze im Parkhaus gelegt - deswegen sind keine Polizisten näher ran gegangen, nicht weil seine unmittelbare Umgebung einen so großen taktischen Vorteil geboten hätte.

Eine Blendgranate wirkt nur zeitlich begrenzt, da muss direkt jemand dabei sein, der den eigentlichen Zugriff durchführt - fällt also aus den gleichen Gründen aus.

Und Gas bringt den Täter im Zweifelsfall lediglich dazu, seine Position aufzugeben. Dann wäre er aber irgendwo im Parkhaus unterwegs, in das man niemanden reinschicken wollte. Die Verhandlungen sind abgebrochen und im Gegenzug ist die genaue Position des Täters nicht mehr bekannt...hätte man sich damit wirklich einen Gefallen getan?


Bei so einer Lage kann man mMn sowieso nicht mehr sinnvoll auf eine Festnahme hinarbeiten - kann man sich ja an einem Daumen abzählen, dass bei einer direkten Begegnung zwischen Täter und Einsatzkräften von Angreiferseite aus sofort geschossen wird.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AcevanAcer am 20.07.2016 | 20:43
In Battelfield wird der EDO Bot seit ewigen Zeiten benutzt um Camper auszuschalten :D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 12.09.2016 | 04:37
USB-Stick um Computer durch Hochspannungsimpulsen zu schrotten: http://www.heise.de/newsticker/meldung/USB-Stick-zerstoert-Computer-3317929.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: sirdoom am 6.10.2016 | 16:41
Die CYBERWEHR kommt! (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2016/10/06/die-cyberwehr-kommt/)  :o
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 6.10.2016 | 21:06
Ich tanz immer noch zu CyberCyberCyber
 vom Pegasus Forum :D

https://www.youtube.com/watch?v=WY6KkRsS26M

hier auch für Euch
(von SirDoom )


mit Grinsetanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: sirdoom am 6.10.2016 | 21:35
"She was in the mainframe, check the computer!" ;)

https://www.youtube.com/watch?v=Hcywf9mwF5U
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 7.10.2016 | 21:30
"She was in the mainframe, check the computer!" ;)

https://www.youtube.com/watch?v=Hcywf9mwF5U
Unfortunately, no one can be told what the Mainframe is. You have to see it for yourself.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 9.10.2016 | 20:18
Die CYBERWEHR kommt! (https://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2016/10/06/die-cyberwehr-kommt/)  :o

Das ist eine bemerkenswert unausgegorene Idee  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 10.10.2016 | 00:03
Das ist eine bemerkenswert unausgegorene Idee  ;D

Also absolut par for the course für eine Idee unserer Regierung.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: sirdoom am 10.10.2016 | 00:34
#neuland  8] 8)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 10.10.2016 | 17:17
Also absolut par for the course für eine Idee unserer Regierung.

Mit dem "bemerkenswert" wollte ich zum Ausdruck bringen, dass die mir zwischen den ganzen anderen unausgegorenen Ideen besonders aufgefallen ist  :)


Da sind glaub ich noch viel grundlegendere Sachen Neuland als dieses neumodische Internetz oder wie das heißt  :P
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 11.10.2016 | 20:36
Zählt das? Ist jedenfall cyberpunkig as fuck
https://www.youtube.com/watch?v=pogbzKOYe1M

Edit: hehehhe, beste Songauswahl https://www.youtube.com/watch?v=y2eZtZHAkLo
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 15.10.2016 | 15:57
den Bericht hier
https://player.vimeo.com/video/187093104
hat der User Apple im Pegasus Forum gepostet.
Ich dachte mir,Ich teile den mal mit Euch

Hough!
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 17.10.2016 | 00:23
Sehr untypisch für die Amis - normalerweise präsentieren die Lösungen ohne passende Probleme dazu, hier quatschen sie sich ein Riesenproblem herbei und ignorieren vorhandene und absehbare Lösungen  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Urias am 17.10.2016 | 21:49
Der ORF hat grade im Zuge seiner Reihe "M Eins" ein paar Beiträge zum Thema "Der Mensch der Zukunft" (http://meins.orf.at/der-mensch-der-zukunft/) rausgebracht. Nicht sooo massiv cyberpunkig aber ich wollts euch trotzdem nicht vorenthalten
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Trollkongen am 18.10.2016 | 15:29
Sehr untypisch für die Amis - normalerweise präsentieren die Lösungen ohne passende Probleme dazu, hier quatschen sie sich ein Riesenproblem herbei und ignorieren vorhandene und absehbare Lösungen  ;D

Was sind denn vorhandene und absehbare Lösungen? Es wird ja vor allem von Megacities in den Entwicklungs- und Schwellenländern geredet. Und tatsächlich wird das ein richtig fettes Problem werden. Ist es ja jetzt schon.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.10.2016 | 18:48
Was sind denn vorhandene und absehbare Lösungen?

Es kommt drauf an, was man erreichen will - das definiert logischerweise die Mittel.

Schnell rein und wieder raus (lies: Spezialeinheiten) geht z.Zt. eigentlich ganz gut, weil man auch mit den kurzen Wegen in der Stadt noch schneller ist als die Gegenseite reagieren kann, wenn man im Vorfeld keine Fehler macht.
Da hat sich in den letzten Jahren ohnehin extrem viel getan und zumindest auf US-Seite läuft diese Maschine ziemlich rund.

Dass es toll ist, für so was viele gut ausgebildete Leute zu haben, ist weder eine großartige Neuheit noch eine Besonderheit von Megacities.

Technisch tut sich da zwar im Kleinen relativ viel, aber im Prinzip ist man dafür mehr als ausreichend aufgestellt.
Ausgereiftere Verbringungsmethoden, endphasengelenkte Steil- und Flachfeuerkomponenten (gerne auch in einem Gerät), bessere Vernetzung und Sensorik usw. steht alles auf der Agenda, ist im Endeffekt aber nur "nice to have".


Auf konventioneller Ebene ist das Ganze technisch und taktisch kein großes Hexenwerk.
Mit entsprechenden Pioniermitteln lassen sich Stadtgebiete in beide Richtungen beackern (Hemmung der gegnerischen Bewegung, Fördern der eigenen Bewegung und Überlebensfähigkeit).
Wenn man schon dabei ist, kann man da noch Großgerät in Richtung M1 TUSK und BMPT Terminator einführen und mittelfristig durchhaltefähige UAV mit Schwerpunkt CAS gegen Weichziele entwickeln.

Ein bisschen EloKa obendrauf und fertig ist die Laube.



*Die wesentlich größeren Schritte müssten gerade die US-Streitkräfte auf politischer Ebene und in Sachen Führungsstil und -methodik machen.
Es ist z.B. für konventionelle Operationen in Megastädten nicht haltbar, dass weniger tödliche Kampfgase nicht eingesetzt werden dürfen.

Ansonsten ist das hauptsächlich eine Frage, ob man die passenden Mittel (die längst entwickelt - ursprünglich für das Gefecht der verbundenen Waffen - und teils noch auf Lager sind) zur Verfügung stellt und deren Einsatz entsprechend organisiert.
Kurze Wege, flache Hierarchien, große Entscheidungskompetenz der Führer vor Ort trotz besserer Vernetzung auch nach oben - also genau umgekehrt wie jetzt  :P ;)

Das machen andere besser vor, und bei denen klappt es dann auch mit viel weniger Material und Logistik...
Die wissen aber auch zu unterscheiden, ob sie gerade kleckern oder klotzen und planen entsprechend.


Und man muss für konventionelle Operationen in solchen Umgebungen und Lagen von der COIN-Denkfalle wegkommen.

Wenn man als Kernproblem die kurzen Wege und die große Bevölkerungszahl resp. die potentiell große Zahl mittelschwer motivierter Gegner, postuliert (was ja auch stimmt), ist die passende Lösung eigentlich nicht schwer zu erkennen.

Jetzt, wo man sich gerade in den Stäben so langsam an die COIN-Gedanken gewöhnt hat, ist das natürlich blöd.
Da hat man im Moment als oberste Prinzipien "Regt niemanden auf" und "macht bitte nichts kaputt".
Vor diesem Hintergrund kann man mit Blick auf Megastädte natürlich nur sagen "boah, das sind so viele und die sind so nah dran, und telefonieren und rumfahren können die auch noch - hier ist nichts zu machen."

Strom aus, zivile Funknetze plattdrücken und robust gesicherte Sperren mit passendem Material- und Personalansatz, dann ist das Thema ganz schnell gefressen.

Aber das muss man eben auch durchziehen wollen/können, und da tun sich die Amis auf absehbare Zeit schwer.
Bis es nicht mehr anders geht, dann klappt das plötzlich - wie immer  :P
Dass Aufstände in offene militärische Konfrontationen umschlagen, ist ja nun in den letzten Jahren nichts Neues. Der Schritt in den symmetrischen Konflikt ist aber gegen moderne Streitkräfte meistens der Moment, wo man die militärische Niederlage einläutet. Da kann man nur noch auf die politische Seite hoffen, die das entsprechend ausschlachtet (klappt ja auch bisweilen).
Aber da wird in den Megastädten den jeweiligen Akteuren die gleiche Konstellation zum Problem - da gibt es auch sehr lange ausreichende Gegenpole.
Und wenn man es "geschafft" hat und das Ganze zu eigenen Gunsten gekippt ist, fängt das eigentliche Problem mit den symmetrisch immer überlegenen modernen Streitkräften erst an.


Anmerkung:
Operation Gothic Serpent war mehr oder weniger die Blaupause für solche Geschichten - und die war militärisch keineswegs der Fehlschlag, als der sie oft dargestellt wird.
Trotz allem, was da gefehlt hat und falsch gemacht wurde.

Und seitdem hat sich enorm viel getan, auch wenn wie gesagt einige Punkte noch nicht angegangen wurden oder wieder verschütt gegangen sind.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Trollkongen am 19.10.2016 | 15:25
Danke für die ausführliche Antwort.

Auch wenn wir wohl aneinander vorbeigeredet haben. Ich habe als Problem gesehen, dass es diese Megastädte mit ihren Problemen überhaupt gibt bzw. geben wird, und dafür gibt es einfach keine wirklichen Lösungen. Manche Städte können es schaffen, die Probleme in den Griff zu kriegen (Sao Paulo beispielsweise ist anscheinend auf einem guten Weg, zumindest hatten sie in den letzten Jahren eine starke Verbesserung der Lage), andere werden das "volle Programm" erleben.

Du hingegen hast Dich - durchaus nachvollziehbar, war ja auch Thema im Film - auf die Frage, wie man mit urbanen Aufständen und ähnlichem umgeht, bezogen. Danke nochmal für die Erläuterungen in der Sache.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 19.10.2016 | 16:36
Ich habs mir im Nachhinein gedacht, aber da war der Beitrag schon geschrieben und ich dachte, in deine Richtung weitermachen kann man dann immer noch ;D


Wenn man solche Megastädte verhindern bzw. kontrollierbar halten will, muss man sich die verschiedenen Push- und Pull-Faktoren anschauen und sie gezielt bearbeiten.
Es hat ja schon gute Gründe, warum Megastädte gerade da entstehen, wo sie entstehen und nicht z.B. vermehrt in Westeuropa.

Da kann es nicht darum gehen, eine bestimmte Stadt zu beeinflussen, sondern die gesamte Region, aus der sich eine entstehende Megastadt speist.
Blöderweise haben genau die Länder, in denen die Megastädte wachsen, nicht die Mittel, das gezielt und effektiv anzugehen.


Man könnte also durchaus etwas tun, aber man hat nicht die Kohle dafür - und genau das ist im Endeffekt auch der Grund, warum man das Problem überhaupt hat.
Sonst gäbe es andere ländliche Infrastruktur, bessere Bildung, Lebensbedingungen (medizinische Versorgung, Sicherheit usw.) und Jobchancen abseits der Städte und die meisten Push-Faktoren wären lange nicht so wirksam, wie sie es z.Zt. sind.


Die Megastädte sind letztlich nur Symptom und Folge grundlegender Probleme in der Fläche, von daher dürfen sich Gegenmaßnahmen nicht auf die Megastädte beschränken.


Zuletzt noch mal kurz zurück zum militärischen Aspekt:
Schaut man sich an, wo die Megastädte schon vorhanden sind oder entstehen, ist das Problem aus US-Sicht eigentlich nicht sonderlich akut, jedenfalls nicht auf taktischer Ebene.

Und was Strategie und Politik angeht, gilt wieder obiges:
Die Megastädte sind nur Ausdruck/Folge von Faktoren, die schon lange bestehen, die strategisch/politisch relevant sind und die man auch seit Jahren und Jahrzehnten auf dem Schirm hat.
Das ist kein völlig losgelöstes Problem apokalyptischen Ausmaßes, das aus dem Nichts kommt - so klingt das nämlich im Video stellenweise.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 11.11.2016 | 16:47
Listening for gunshots (https://story.californiasunday.com/shotspotter-gunshot-surveillance?utm_medium=email&utm_source=digg) - ein kleiner Einblick in das ShotSpotter-System.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 27.03.2017 | 05:10
Neues Spielzeug für Rigger: Aufstandsbekämpfungsfahrzeug

https://gizmodo.com/this-dystopian-riot-control-truck-is-the-vehicle-of-the-1793656046
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 27.03.2017 | 07:11
Immer wenn man denkt, man hat so langsam jede Schnapsidee gesehen...  ;D :d
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Das Grauen am 2.04.2017 | 00:30
http://www.theverge.com/2017/3/27/15077864/elon-musk-neuralink-brain-computer-interface-ai-cyborgs

Schritt für Schritt...  ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Tante Yil am 26.04.2017 | 15:00
http://www.theverge.com/2017/3/27/15077864/elon-musk-neuralink-brain-computer-interface-ai-cyborgs

Schritt für Schritt...  ;)
Ganz ehrlich, bei dem Musk würde es mich nicht wundern, wenn der sich irgendwann die Haut abzieht und eine überlegene Cyborg-AI ist, gekommen uns alle zu töten oder zu versklaven...  :verschwoer:
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 5.07.2017 | 05:59
Forscher verlangt das Verbot von Sexrobotern, die wie Kinder aussehen:

http://www.bbc.com/news/technology-40428976

Zitat von: BBC
Sex dolls that resemble children do exist, and a court in Canada is currently determining whether owning one is illegal.
Newfoundland resident Kenneth Harrison ordered a doll from a Japanese called called Harumi Designs.
The company is on a Canadian watch list, and the doll was intercepted at the airport. Mr Harrison was charged with possessing child pornography.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 7.07.2017 | 08:11
Falls es noch nicht hier drin ist:

Cyberware per Wifi bricken schon heute http://gizmodo.com/why-people-with-brain-implants-are-afraid-to-go-through-1796452196
In dem Fall unabsichtlich durch einen Diebstahlschutz an der Kaufhaustür.
Also liebe Kinder, auf dem Run möglichst immer Wifi abschalten ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 7.07.2017 | 08:43
Zitat
Or, in the more distant future, what if we’re all walking around with implants that make us smarter, and treat our depression? How will this complex world of signals interplay then?

Die funktionieren dann für ersteren Zweck schon mal nicht sonderlich gut :P >;D

Aber immer wieder schön zu sehen, über was sich manche Hersteller lebenswichtiger Gerätschaften einfach mal gar keine Gedanken machen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 7.07.2017 | 09:01
Die funktionieren dann für ersteren Zweck schon mal nicht sonderlich gut :P >;D

Aber immer wieder schön zu sehen, über was sich manche Hersteller lebenswichtiger Gerätschaften einfach mal gar keine Gedanken machen.
Lies den Artikel mal weiter. Das Schlimme ist: Die Hersteller machen sich Gedanken. Die FDA macht sich Gedanken. Und kommen zu dem Schluss, dass es schlicht nicht möglich ist, die kommenden 15 Jahre Wifi-Gewusel vorauszusehen und zu umgehen. Man bräuchte eine weltweite Standardisierung für jedes Gerät ever. Und da sie das nicht für wahrscheinlich halten, ist die vorgeschlagene Lösung, bessere fail safes zu bauen, mit manuellem Reset durch den User und so.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 7.07.2017 | 09:18
Ich sagte ja manche Hersteller.

In welche Richtungen das gehen kann, wird ja im Artikel deutlich.
Aber wenn ein Implantat durch eine banale Diebstahlsicherungsanlage komplett lahmgelegt wird, hat der Hersteller in dem Punkt schlicht versagt.

Weder gibts das erst seit kurzer Zeit noch ist das sonderlich schwer vorherzusehen und am Allerwichtigsten: Das ist keine Signalstärke und -art, wo man in Sachen Abschirmung in technische Grenzbereiche käme.

Lustigerweise ist das eine Situation, wo ein Aluhut wohl wirklich was geholfen hätte (Stichwort Klautüte)  ~;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 7.07.2017 | 10:03
Ich sagte ja manche Hersteller.

In welche Richtungen das gehen kann, wird ja im Artikel deutlich.
Aber wenn ein Implantat durch eine banale Diebstahlsicherungsanlage komplett lahmgelegt wird, hat der Hersteller in dem Punkt schlicht versagt.

Weder gibts das erst seit kurzer Zeit noch ist das sonderlich schwer vorherzusehen und am Allerwichtigsten: Das ist keine Signalstärke und -art, wo man in Sachen Abschirmung in technische Grenzbereiche käme.

Lustigerweise ist das eine Situation, wo ein Aluhut wohl wirklich was geholfen hätte (Stichwort Klautüte)  ~;D
Leider nein. Das Implantantat soll ja wohl gerade drahtlosen Zugriff bieten. Es geht ja nicht darum, dass da ein massiver EMP alles verschmort, sondern dass unerwartet Signale mit einer empfindlichen Empfangselektronik wechselwirken, so wie ich das verstehe.
Und der Artikel widerspricht ja sowohl in puncto "leicht vorherzusehen" noch "gibts schon länger alles". Insofern kann ich mich jetzt entscheiden wem ich glauben muss  ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Pyromancer am 7.07.2017 | 10:18
Ich sagte ja manche Hersteller.

In welche Richtungen das gehen kann, wird ja im Artikel deutlich.
Aber wenn ein Implantat durch eine banale Diebstahlsicherungsanlage komplett lahmgelegt wird, hat der Hersteller in dem Punkt schlicht versagt.

Weder gibts das erst seit kurzer Zeit noch ist das sonderlich schwer vorherzusehen und am Allerwichtigsten: Das ist keine Signalstärke und -art, wo man in Sachen Abschirmung in technische Grenzbereiche käme.

Abschirmung bringt ja nichts, wenn man genau auf den Frequenzen das Implantat steuern will. Das Problem hier ist wohl, dass keinerlei Authentifizierung durchgeführt wird und im dümmsten Fall ein x-beliebige Signal das Implantat ausschalten kann. Und das ist zwar theoretisch trivial zu lösen, erhöht aber die Komplexität des Implantats um ein paar Größenordnungen, womit man sich eine Vielzahl anderer möglicher Fehlerquellen einhandelt. Mittelfristig wird da aber wohl kein Weg drum herum führen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 7.07.2017 | 10:22
Abschirmung bringt ja nichts, wenn man genau auf den Frequenzen das Implantat steuern will. Das Problem hier ist wohl, dass keinerlei Authentifizierung durchgeführt wird und im dümmsten Fall ein x-beliebige Signal das Implantat ausschalten kann. Und das ist zwar theoretisch trivial zu lösen, erhöht aber die Komplexität des Implantats um ein paar Größenordnungen, womit man sich eine Vielzahl anderer möglicher Fehlerquellen einhandelt. Mittelfristig wird da aber wohl kein Weg drum herum führen.
Exakt. Jedenfalls schließt der Artikel auch mit einem ähnlichen Zitat. Letzlich, siehe Thread, nehmen ja auch die Anreize zu, gezielt zu attackieren, und dann hilft "manuell Abschalten wenn ich zu Best Buy gehe" nichts.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 7.07.2017 | 10:29
Und der Artikel widerspricht ja sowohl in puncto "leicht vorherzusehen" noch "gibts schon länger alles". Insofern kann ich mich jetzt entscheiden wem ich glauben muss  ::)

Ich sehe den Widerspruch nicht.

Es gibt Hersteller, die das schon länger auf die Reihe bekommen.
Und andere tun das nicht, weil sie nur die medizinische Seite ihres Produktes auf dem Schirm haben und z.B. den WiFi-Zugriff komplett unverschlüsselt offen stehen lassen und kein bisschen auf Fremdsignale achten.
Dann brauche ich mich auch nicht wundern, wenn solche Ereignisse wie im Artikel auftreten.


@Pyromancer:
Ja, genau auf der "eigenen" Frequenz muss man authentifizieren - genau da wird ja i.d.R. geschlampt.
Bei Hirnimplantaten ist das aufgrund der Baugröße noch mal was anderes, aber bei Herzschrittmachern gibt es z.B. Modelle, die man erst per Magnetkontakt freischalten muss und dann eine kurze Zeit lang drahtlos ansteuern kann. Das ist technisch knapp überm Kippschalter, erschlägt aber den allergrößten Teil der ungewollten Interaktionen, weil es zwei völlig verschiedene Störeinflüsse in kurzer zeitlicher Abfolge braucht.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Imion am 31.08.2017 | 13:47
Zitat von: https://www.golem.de/news/hack-rueckrufaktion-fuer-500-000-unsichere-herzschrittmacher-1708-129786.html
Rund eine halbe Million Patienten in den USA müssen ins Krankenhaus - und sich ein Firmware-Update für ihren Herzschrittmacher aufspielen lassen. Dieser hatte zuvor Befehle per Funk ohne Authentifizierung akzeptiert.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Eulenspiegel am 7.11.2017 | 08:47
Hier der Nachbarthread für Themen, die für Cyberpunk allgemein recht interessant sind und nicht nur für Shadowrun gelten:

Cyberpunk schon heute (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,104492.0.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Buddz am 22.11.2017 | 11:31
Uh, hab eben das hier gefunden. Ist zwar (noch) keine Realität, aber ich denke es wäre auf jeden Fall machbar.

http://autonomousweapons.org/slaughterbots/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Oak am 22.11.2017 | 11:57
Argh...!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 22.11.2017 | 14:27
Schwachsinn.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Buddz am 22.11.2017 | 20:35
"Argh!" und "Schwachsinn!" im Sinne von "Argh! so ein Schwachsinn ist technisch unmöglich!" oder "Argh! zu so einem Schwachsinn ist die Menschheit moralisch nicht imstande!" oder "Argh! dieser Schwachsinnsfilm bauscht das Thema viel zu emotional auf!"?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Quaint am 22.11.2017 | 21:13
Panikmache. Und unrealistisch.

Ich weiß aber trotzdem nicht, ob ich so dafür bin, Maschinen die Entscheidung über Leben und Tod zu überlassen.

Und so kleine Angriffsdrohnen sind theoretisch denkbar, aber a) in diesem Thread falsch aufgehoben weils sowas noch nicht gibt und b) vorraussichtlich nicht annähernd so effektiv und unaufhaltsam wie in dem Filmchen dargestellt.

EMP Krimskrams dürfte recht wirksam gegen die sein (in das Paket passt keine gute Abschirmung) und ferner: Wenn man so Drohnen bauen kann, kann man auch solche Drohnen darauf ansetzen, ähnliche Drohnen abzufangen.

Und last but not least: Wenn die nur Platz für nur 3g Wirkladung haben, dann haben die mit Sicherheit nicht den Platz für Prozessoren (und dazugehörige Akkus) mit der angedeuteten Leistung, sondern wären wohl fernzusteuern. Zumindest schätze ich moderne Mikroprozessoren so ein, trotz Smartphones und co. Wären sie jedenfalls ferngesteuert, macht das nochmal nen ganzen Sack an Möglichkeiten auf, etwas dagegen zu unternehmen.

Abgesehen davon: ganz so gut ist Gesichtserkennung noch nicht, und es ist auch nicht ganz absehbar, wann die wie sehr besser wird.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 22.11.2017 | 21:27
"Schwachsinn!" im Sinne von "Argh! so ein Schwachsinn ist technisch unmöglich!" oder "Argh! zu so einem Schwachsinn ist die Menschheit moralisch nicht imstande!" oder "Argh! dieser Schwachsinnsfilm bauscht das Thema viel zu emotional auf!"?

Ein bisschen vom Ersten und ganz viel vom Letzten.

Akut war mein Beitrag die Reaktion auf die "Message" des Videos bzw. die dahinterstehende Intention - das ist nicht nur total verzettelt, sondern auch alles einzeln für sich genommen Quark. Berkeley halt  :P

Rein technisch ist das auch deutlich weiter weg bzw. mit wesentlich mehr Problemen und Problemchen behaftet, als einem da glauben gemacht werden soll. Aber man muss bei dieser Zielsetzung eben ordentlich den Teufel an die Wand malen.


Und wenn ich noch ganz kurz an der SC kratzen darf:
Ich weiß aber trotzdem nicht, ob ich so dafür bin, Maschinen die Entscheidung über Leben und Tod zu überlassen.

Das tun "wir" in vielen Bereichen faktisch schon längst* und obendrauf macht das besonders im militärischen Kontext überhaupt keinen Unterschied, wenn man sich mal näher anschaut, wie die Entscheidungsstrukturen aussehen.
Der Apparat wäre kein bisschen weniger krank, wenn da alles von Hand und zu Fuß gemacht würde und als i-Tüpfelchen ist die ganze Diskussion von beiden Seiten aus gesehen ungefähr so nah an den eigentlichen Problemen wie hierzulande das Thema E-Auto und Energiewende. Will heißen überhaupt nicht.


*also so sehr, wie man das eben tut, wenn man eine Maschine baut, programmiert und aktiviert. Das kommt immer viel zu schnell so rüber, als würden die Dinger alles im luftleeren Raum entscheiden und das ist einfach mal überhaupt nicht der Fall, autonomes Handeln hin oder her.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Oak am 23.11.2017 | 20:16
"Argh!" und "Schwachsinn!" im Sinne von "Argh! so ein Schwachsinn ist technisch unmöglich!" oder "Argh! zu so einem Schwachsinn ist die Menschheit moralisch nicht imstande!" oder "Argh! dieser Schwachsinnsfilm bauscht das Thema viel zu emotional auf!"?
Entschuldigt, bitte.
Mein "Argh" galt natürlich dem menschenverachtend Bösem, dass dieser Vision zu Grunde liegt.
An der Vision als mögliches Zukunftsszenario will ich gar nichts kritisieren. Eine Überspitzung ist für eine Kritik absolut angemessen und die Vorstufe der dargestellten Situation gibt es ja schon (https://www.youtube.com/watch?v=lfVDi-D24XU).

Nachtrag: Hier (https://youtu.be/K4NRJoCNHIs) eine eben so gute Referenz für die aktuelle Vorstufe.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 23.11.2017 | 21:18
Mein "Argh" galt natürlich dem menschenverachtend Bösem, dass dieser Vision zu Grunde liegt.

Ich sehe da keine andere Qualität im Vergleich z.B. zu Landminen oder beliebigen Abstandswaffen auf der einen und Selbstmordattentätern auf der anderen Seite. Angesichts mancher Ausbildungs- bzw. Vorbereitungs- und Einsatzkonzepte sind letztere an Menschenverachtung kaum zu überbieten.

Ganz viel von der Kritik, die sich gegen Drohnen richtet, müsste sich viel grundlegender gegen Konzepte und Vorgehensweisen richten und dazu müsste man sich erst mal anschauen, was warum wie gemacht wird.
Für mich geht der Großteil der Drohnenkritik völlig am Thema vorbei und wie man auf die Idee kommt, mit der Darstellung von Terroranschlägen und politischen Säuberungen auf ein Verbot hinzuarbeiten und zu meinen, damit wäre dann irgendwas gewonnen, ist mir ein völliges Rätsel.

Wenn die Tat an sich schon verboten ist, was ändert es dann, wenn obendrauf beliebig rausgegriffene Tatmittel verboten werden, bei denen relevante Komponenten auch schon verboten sind?

Wenn überhaupt, muss man die praktischen Aspekte von Verbreitung, Nutzung und Gegenmaßnahmen beackern und nicht die rechtliche Seite, die ohnehin schon abgedeckt ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: gilborn am 26.11.2017 | 11:26
Extraterritorialität:
http://www.deutschlandfunk.de/sonderwirtschaftszonen-in-honduras-die-neuerfindung-der.724.de.html?dram:article_id=401328
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Wellentänzer am 26.11.2017 | 11:54
Krass. Dazu passt die erste echte Arkologie von Microsoft: https://www.outerplaces.com/science/item/17074-bill-gates-smart-city-arizona
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 26.11.2017 | 14:49
Extraterritorialität:
http://www.deutschlandfunk.de/sonderwirtschaftszonen-in-honduras-die-neuerfindung-der.724.de.html?dram:article_id=401328

 :o

Da bin ich echt mal gespannt.
Die zitierte (Ex-)Richterin liegt mMn jedenfalls goldrichtig: Das ist eine staatstheoretische Bankrotterklärung.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 3.01.2018 | 23:48
Ich poste das mal an mehr als eine Stelle, es ist ein recht weit greifender Rant über Corps als künstliche Akteure ähnlich Computerprogrammen
http://www.antipope.org/charlie/blog-static/2018/01/dude-you-broke-the-future.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 6.01.2018 | 02:25
Für alle Shadowrun Cosplayer und Echtweltrunner mit erhöhtem Selbstdarstellungsbedürfnis:

Horizon Flying Eye schon heute.

https://www.kickstarter.com/projects/1627662609/pitta-transformative-autonomous-4k-selfie-drone
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 20.07.2018 | 03:00
Ich habe es erst gar nicht richtig registriert und mir sind die Implikationen erst später klar geworden: Aldi verkauft jetzt Nachtsichtgeräte.
Das
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 20.07.2018 | 06:59
finde ich jetzt weder dystopisch noch Besorgniserregend (Was ja der Sinn des Threads ist)

mit entspanntem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 20.07.2018 | 09:54
Und meiner Blitzrecherche nach machen sie das schon seit 2008 ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 20.07.2018 | 10:37
Ich habe es erst gar nicht richtig registriert und mir sind die Implikationen erst später klar geworden: Aldi verkauft jetzt Nachtsichtgeräte.

Was sind denn da die Implikationen?

Die Nachtsichgeräte, die man bei Aldi kaufen kann, sind der letzte Mist.

Ordentliche Nachtsicht- und Wärmebildgeräte kann man gefühlt "schon immer" kaufen. Kleine Ausnahmen gibt es, sprich bestimmte Modelle bekommt man teils aus gesetzlichen Gründen nicht, teils weil die Hersteller den Verkauf an Zivilisten freiwillig selbst beschränken.
Grundsätzlich ist das aber nur eine Geldfrage und wer nicht ganz blöd ist, kriegt fast alles Sinnvolle legal ran.


Gilt in ähnlicher Weise für anderen Kram, wo man gerade als Deutscher so ein diffuses "Das muss doch verboten sein!" im Hinterkopf hat. Ist es aber nicht und in den allermeisten Fällen ist das auch gut so.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 21.07.2018 | 01:50
Was sind denn da die Implikationen?
Aldi wird das nur ins Sortiment nehmen,  wenn ein Bedarf gesehen und/oder gefördert werden soll. Nur wer  kauft sich so was? Mir fallen da nur vier Gruppen ein: Die Binge-Konsumenten,  Wildtierbeobachter, paranoide Sicherheitsfanatiker und Leute,  die damit Nachts eher verbotene Dinge anstellen wollen. Zumindest die letzten zwei haben Schnittmengen mit dem gewöhnlichen Schattenläufer.
Ein Stück Equipment,  das vor 10 Jahren nur in Militär - und Agentenfilmen zu sehen gewesen ist und nun eine gewisse Banalität erlangt hat, was m.E.auch zu den Tropes des Genres gehört.
Das Dritte:Ich gehöre wohl zu denen,  die beobachtet konnten,  wie sich die Warenpalette bei Aldi in den letzten 30 Jahren verändert hat. Und natürlich weiter mutiert. Irgendwie ist das nicht mehr so weit von Stuffer Shack entfernt.
Nur mal als Spekulation: Was, wenn das gesellschaftliche Klima in D in wenigen Jahren bei den Planern dazu führt,  dass Schutzwesten und bestimmte "Sportartikel" ins Sortiment aufgenommen werden?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: vanadium am 21.07.2018 | 02:16
Ein Stück Equipment,  das vor 10 Jahren nur in Militär - und Agentenfilmen zu sehen gewesen ist [...]

*Gähn*
"Das Schweigen der Lämmer" (~1990)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 21.07.2018 | 06:18
Man,man,man
Oger , meld dich wieder, wenn Aldi AK's verkauft, oder Lybische Sklaven, oder menschliche Nieren im Doppelpack .
....Nachtsichtgeräte  ::)
Da ist ja die Nachricht, das Norma Ninjawaffen verkauft und es als ...:"Gartengeräte " tarnt, Dystopischer ...

mit Kopfschüttelndem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 21.07.2018 | 07:25
Nur wer  kauft sich so was? Mir fallen da nur vier Gruppen ein: Die Binge-Konsumenten,  Wildtierbeobachter, paranoide Sicherheitsfanatiker und Leute,  die damit Nachts eher verbotene Dinge anstellen wollen.

Technikfreaks und solche, die es gerne wären.

Wie gesagt: Das, was Aldi da anbietet, ist nutzloses Spielzeug. Damit kann weder der Wildbeobachter* was anfangen noch der Sicherheitsfanatiker (der ohnehin bestimmt nicht jede Nacht selbst mit dem Ding am Fenster sitzt, sondern selbständig arbeitende Überwachungstechnik verbaut - die natürlich auch Nachtsichttechnik beinhaltet) und der nicht weiter bestimmte Verbrecher nutzt es entweder mangels Bedarf nicht oder weiß, dass er was Gescheites braucht.

*Ich kenne mehrere Jäger, die aufgrund der lokalen Sauenproblematik Nachtsichgeräte nutzen (müssen) und deren Zeug ist mal eben mindestens um den Faktor 20 teurer und hat immer noch einige Features/Fähigkeiten nicht, die man bei krimineller, terroristischer oder (para-)militärischer Verwendung recht zwingend braucht.


Für 100 € bekommt man gerade so eine vernünftige Taschenlampe, aber ganz sicher kein taugliches Nachtsichtgerät. Da kostet allein die Helmmontage schon mehr :P
 


Dementsprechend:
Ein Stück Equipment,  das vor 10 Jahren nur in Militär - und Agentenfilmen zu sehen gewesen ist und nun eine gewisse Banalität erlangt hat, was m.E.auch zu den Tropes des Genres gehört.

Da sprechen wir eben nicht vom selben Equipment bzw. genau so weit, wie ein Fiat 500 und ein Audi R8 beides Autos sind.

Es gibt Beispiele, wo solche Sachen relativ selbstverständlich ins Zivilleben "einsickern", aber dann doch wieder nicht in den Alltag und erst recht nicht bei Aldi.


Nur mal als Spekulation: Was, wenn das gesellschaftliche Klima in D in wenigen Jahren bei den Planern dazu führt,  dass Schutzwesten und bestimmte "Sportartikel" ins Sortiment aufgenommen werden?

Das läuft dann nach genau dem selben Muster: Man nimmt irgendeinen Schrott ins Programm, weil man das denen andrehen kann, die diffus ein halbes Bedürfnis daran verspüren, aber nicht gewillt sind, was Taugliches zu kaufen.

Schutzwesten gehören z.B. zu den Dingen, auf die ich weiter oben Bezug genommen habe. Kann man heute problemlos kaufen, aber wenn sie sich mal etwas schlau machen, was da Phase ist, denken sich 99%: Och nö, brauch ich eigentlich doch nicht.
Auch davon abgesehen bekommt man fast alles, was dir in diesem Kontext so vorschwebt, in vernünftiger Ausführung - nur eben nicht bei Aldi und da wird man es allein aufgrund der Unternehmens- und Kundenstruktur auch nie finden.

Weiterhin: Wenn der gefühlte Bedarf bei Aldi angekommen ist, ist es doch eh zu spät. Das Problem (wenn es denn überhaupt eins gibt) ist ja nicht die allgemeine Verfügbarkeit, sonden der gefühlte Bedarf.
Und ob man z.B. in ganz Deutschland kaum noch eine Dose Pfefferspray zu kaufen bekommt, wie es vor einiger Zeit der Fall war (wo natürlich auch der Großteil der Kundschaft den letzten Scheiß gekauft hat), oder ob man nicht mehr vor die Haustür kann, weil das Capsaicin in riesigen Schwaden durch die Straßen weht, sind immer noch zwei Paar Schuhe.



Ansonsten wird das schnell zur Grundsatzfrage, wie viel Vertrauen der Staat seinen Bürgern bzw. die Bevölkerung ihren Mitmenschen entgegen bringt.
Es gibt legale Nutzungsmöglichkeiten für den Kram, selbst bei einem Verbot ist die Beschaffung immer noch relativ trivial und - mMn das Wichtigste - die verbotenen Dinge, die man unter Zuhilfenahme dieser Gegenstände machen kann, sind verboten *tusch*.
Den Mörder braucht z.B. sein Verstoß gegen das Waffengesetz (über den Beschaffungsweg hinaus) nicht zu interessieren.


Mit dem Gedankengang "Ich brauche das nicht, also braucht es auch sonst keiner. Jedenfalls nicht für legale Zwecke!" bewegt man sich mMn auf ziemlich dünnem Eis, was eine freiheitliche Gesellschaft angeht.
Und an diesem Punkt müssten wir recht weit in die Themen Prepping, Dual-Use-Gegenstände und die zugehörigen rechtlichen und moralischen Rahmenbedingungen einsteigen - mache ich auf Wunsch per PN.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 21.07.2018 | 19:49
Huch, irgendwie habe ich bei einigen einen Nerv getroffen. Ein Verbot dieser Dinge war sicherlich nicht meine Absicht... Ich fand es nur sehr seltsam,  dass so etwas im Sortiment ist. Nicht bedrohlich, aber seltsam.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Flamebeard am 24.07.2018 | 09:10
Huch, irgendwie habe ich bei einigen einen Nerv getroffen. Ein Verbot dieser Dinge war sicherlich nicht meine Absicht... Ich fand es nur sehr seltsam,  dass so etwas im Sortiment ist. Nicht bedrohlich, aber seltsam.

Wie die anderen schon aus führten: Das ALDI-Equipment läuft eher unter der Rubrik "Spielzeug"... Für den "ernsthaften" Anwender wäre es natürlich interessant, in wie weit man das Innenleben von anständiger Hardware in ein solches "Spielzeug-Gehäuse" verpflanzen könnte, um über den Besitz hinweg zu täuschen...  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Boba Fett am 24.07.2018 | 09:38
Aldi verkauft schrottige Nachtsichtgeräte...
Amazon übrigens auch.

Und das die qualitativ ziemlich wertlos sind, ist doch durchaus kein Widerspruch zu "Shadowrun". Auch da wird es Billigketten geben, die Schrott an den Mann bringen.
Und wahrscheinlich ist das von Staat oder Konzern durchaus erwünscht, wenn sich der normale Redneck oder der Wanna-Be mit sowas eindeckt.
Denn dann sind die eigenen Profitruppen klar im Vorteil, falls es mal zu Sicherheitsproblemen mit dem Volke kommt.
Der Profi wird 2050-2077 sicherlich illegal aus zweiter Hand aus dem Militärbestand seine Produkte beziehen...
Und auch da sieht man die Analogie zu heute, dass die Profis (nehmen wir mal "Jäger") sich andere Bezugsquellen sichern.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 24.07.2018 | 10:34
Was passiert wenn der Staat sich nicht mehr um die Straßen kümmert? Der Pizzalieferdienst übernimmt das, weil sie darauf angewiesen sind, um die Pizza pünktlich zu liefern.

https://www.theguardian.com/business/2018/jun/12/dominos-pizza-deliveries-road-repair-potholes-paving-infrastructure
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Crenshaw am 24.07.2018 | 10:41
Zitat
menschliche Nieren im Doppelpack

Hmmm, ich bin vor kurzem über das Buch "The Slaughter" des Investigativ-Journalisten Ethan Gutmann gestolpert. Darin wird geschildert, wie die chinesische Regierung mit politischen Dissedenten umgeht. Unter anderem ist nicht nur von Massenmorden die Rede (welch Verschwendung!), sondern auch von der industriellen Ausschlachtung von Opfern für den Organmarkt - nicht in finsteren Mittelalters- oder Weltkriegszeiten, sondern jetzt, wo alle iPhones und Spielkonsolen aus China beziehen.

Das ist nicht die Organmafia, die wie in urbanen Legenden ihre Opfer sucht, betäubt und ihnen in der Tiefgarage eine popelige Niere rausschneidet. Das ist durchdacht-systematisiertes und sauber organisiertes Vorgehen, bei dem pro Mensch ca.600.000 $ auf dem Schwarzmarkt gewonnen werden können (Erlös aus dem Verkauf von Netzhaut, Hautpartien, Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse, alles nach Summe und mögl.Ertrag aufgeschlüsselt). Durch den staatlichen Zugriff auf Gefängnisse und die Totalkontrolle deren Population ergibt sich eine beinahe unendliche Einkommens-Quelle.

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Boba Fett am 24.07.2018 | 11:24
Zum Thema Cybergliedmaßen:

Link zu Youtube Video (https://www.youtube.com/watch?v=GgTwa3CPrIE&index=7&list=WL)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 24.07.2018 | 13:46
Ich habe noch mal drauf rumgekaut,  und bin zu dem Entschluss gekommen,  dass mein Empfinden sich aus der selben Quelle schöpft,  die für mich fester Bestandteil des Cyberpunk - Genres ist: eine Exotik,  die für die Einwohner dieser Welt banal und alltäglich geworden ist,  für mich als Aussenstehender aber noch erkennbar ist.

Das ist für mich weder dystopisch noch bedrohlich, auch die Prothesen aus Bobas Beispiel sind es nicht.

Es wäre noch mehr zu sagen,  auch zu meinen Kommentatoren, aber da gleiten wir in das Territorium von Speakers Corner, den Erzählspieldebatten und anderen Bereichen ab,  für die der Faden tatsächlich nicht da ist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 24.07.2018 | 13:49
Ich finde neon-bunt bedruckte Cyberarme als Persönlichkeitsmerkmal shadowrunnig genug, um ohne Genrediskussion sagen zu können: Das gehört hier rein, weiter machen  :d
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 24.07.2018 | 13:57
Es wäre noch mehr zu sagen,  auch zu meinen Kommentatoren, aber da gleiten wir in das Territorium von Speakers Corner, den Erzählspieldebatten und anderen Bereichen ab,  für die der Faden tatsächlich nicht da ist.

Spricht ja nichts dagegen, das (bis auf die SC-Anteile) an anderer Stelle im SR-Board auszubreiten.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Boba Fett am 24.07.2018 | 14:54
Das ist für mich weder dystopisch noch bedrohlich, auch die Prothesen aus Bobas Beispiel sind es nicht.

Nein, aber nicht alles, was die (alternative und virtuelle) Shadowrun-Zukunft aufzeigt, ist dystopisch.
Nicht alles, was Cyberpunk aufzeigt, ist (oder war) dystopisch.

Und vor allem hat sich unsere Welt auch sehr stark in dystopische Richtungen entwickelt, so dass unsere Perspektive von heute eine ganz andere ist, als 1990.
Damals war "saurer Regen" und "Konzerne haben die Macht von Nationen" der Alptraum.
Über sauren Regen können wir mit der "Klima-erwärmung" doch nur lächeln. Und die Konzerne... da ist unsere Realität so weit, dass wir bald "fehlt nicht mehr viel" sagen können.

Abgesehen davon - in Sachen Dystopie stellt sich immer die Frage, wozu etwas eingesetzt wird und wie es sich auf die Gesellschaft auswirkt.
Wenn Protesen für Menschen mit Handycap genutzt werden, ist das keine Dystopie. Das ist erstrebenswert.
Wenn die gleichen Gliedmaßen-Ersatz-Komponenten aber plötzlich Mode werden, weil es schick wird, sich damit zu zeigen, dann ist "Menschen lassen sich freiwillig Arme und Beine operativ entfernen" durchaus dystopisch.
Undenkbar? Naja, 1985 waren Menschen, die sich freiwillig die Nase brechen und richten lassen, oder Kiloweise Silikonbeutel unter die Haut schieben lassen auch undenkbar.
Das machten nur ein paar Freaks, um in Medienpräsenz aufzufallen (Schauspieler, Sänger, ...). Irgendwann war "Branding" mal in Mode, oder dass man sich Zähne entfernen ließ, um die durch schicke Stiftzähne zu ersetzen (Madonna machte das vor). Andere Menschen lassen sich die Unterschenkelknochen durchtrennen, um sie etwas distanziert zusammenwachsen zu lassen, um so ein paar Zentimeter Körpergröße zu gewinnen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 22.08.2018 | 22:29
Aufgrund der Probleme mit Elfen, Zwergen und Trollen setzt die niedersächsische Verkehrsbehörde jetzt Elfenbeauftragte ein, um Streitereien zwischen Naturgeistern, Elementar- und Erdwesen zu schlichten. Langfristig sollen so die Verkehrsunfälle zurück gehen.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/A-2-bei-Hannover-Elfenbeauftragte-will-Unfallserie-stoppen
https://www.morgenpost.de/vermischtes/article215023625/Elfenbeauftragte-will-Unfallserie-auf-der-A2-stoppen.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 22.08.2018 | 22:38
Aufgrund der Probleme mit mit Elfen, Zwergen und Trolle setzt die niedersächsische Verkehrsbehörde jetzt Elfenbeauftragte ein, um Streitereien zwischen Naturgeistern, Elementar- und Erdwesen zu schlichten. Langfristig sollen so die Verkehrsunfälle zurück gehen.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/A-2-bei-Hannover-Elfenbeauftragte-will-Unfallserie-stoppen
https://www.morgenpost.de/vermischtes/article215023625/Elfenbeauftragte-will-Unfallserie-auf-der-A2-stoppen.html
Zur Einordnung: Die Frau hatte sich wohl gemeldet da zu helfen, und die Beamten haben sie ohne Mehrkosten in einem Streifenwagen mitfahren lassen, weils nicht schadet. Trotzdem blöd wenn jetzt Leute auf Ideen kommen  ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 25.10.2018 | 05:28
Wenn der Schornsteinfeger den Polizeischutz mitbringen muss:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Mann-droht-Schornsteinfeger-Polizeischutz,schornsteinfeger198.html

Ok, ist wahrscheinlich ein Einzelfall, aber solche Meldungen kommen ja vermehrt vor z.B. bei Veterinären oder Rettungsdiensten.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 25.10.2018 | 06:49
Ja, Rettungsdienst und Feuerwehr können davon in manchen Gegenden ein Liedchen singen.
Da sieht DocWagon auf einmal wie ein sinnvolles Konzept aus...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 11.11.2018 | 09:46
https://www.manchester.ac.uk/discover/news/human-brain-supercomputer-with-1million-processors-switched-on-for-first-time/

"Der größte neuromorphe Supercomputer ist am Wochenende erstmals in Betrieb genommen worden. Die Maschine verfügt über eine Million Prozessoren und kann 200 Millionen Aktionen pro Sekunde durchführen. "
KI, ick hör dir trapsen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 11.11.2018 | 11:03
Zur Einordnung: Die Frau hatte sich wohl gemeldet da zu helfen, und die Beamten haben sie ohne Mehrkosten in einem Streifenwagen mitfahren lassen, weils nicht schadet. Trotzdem blöd wenn jetzt Leute auf Ideen kommen  ::)
Das "schöne": Die Unfallzahlen sind so hoch, dass falls es Wirkungen geben sollte, diese Wirkungen recht schnell statistisch signifikant nachweisbar sein dürften — oder halt auch nicht. Ich finde das eine tolle Aktion der Behörden: Wenn jemand etwas behauptet, und das ohne Mehrkosten experimentell geprüft werden kann, dann macht man einfach das Experiment und hat eine Antwort.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 11.01.2019 | 22:06
Das Bundesgesundheitsmysterium möchte verstärkt auf Heilkunde setzen,  "deren Nutzen nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin noch nicht belegt ist". Ich nehme an, damit meinen sie schamanistische Heilzauber. Viel zu lange haben wir auf Wissenschaftler und Hermetiker gehört.

https://www.tagesschau.de/inland/spahn-kassenleistungen-101.html?fbclid=IwAR32wEYypXjgNC3dr7DIAibK4fnBXLpjXD5qDlf22PMQQXxCldt3xs3ArsI (https://www.tagesschau.de/inland/spahn-kassenleistungen-101.html?fbclid=IwAR32wEYypXjgNC3dr7DIAibK4fnBXLpjXD5qDlf22PMQQXxCldt3xs3ArsI)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 15.01.2019 | 22:14
Viel zu lange haben wir auf Wissenschaftler und Hermetiker gehört.

Ich würde sagen,  politische Einflussnahme von Pharmafirmen, um schlecht getestete Medikamente für horrendes Geld auf den Markt zu schmeißen,  ist ein exzellentes Ausgangsszenario für das Cyberpunk-Genre.

Hatten wir eigentlich schon Peter Thiel und das ewige Leben?  (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-08/blut-experimente-jugend-unsterblichkeit-silicon-valley-peter-thiel)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 27.01.2019 | 21:25
Ja das stimmt.

Neuer Punkt:

SL: "Während du dem NSC zuhörst, spuckt dein automatischer Stimmeranalyst folgendes Persönlichkeitsprofil aus und empfiehlt folgende Vorgehebsweisen."

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Stimme-verraet-Charakterzuege-4285505.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Stimme-verraet-Charakterzuege-4285505.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 25.02.2019 | 15:46
Wireless-Bonus, haben sie gesagt...

https://arstechnica.com/gadgets/2019/02/my-left-shoe-wont-even-reboot-faulty-app-bricks-nike-smart-sneakers (https://arstechnica.com/gadgets/2019/02/my-left-shoe-wont-even-reboot-faulty-app-bricks-nike-smart-sneakers/?fbclid=IwAR3ueYSwfT6K_dJHKmhOIpfGyn5zGFNLDh2aYDKuAi0cB9cBD0SUykFhrpI)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: schneeland am 25.02.2019 | 15:54
Wireless-Bonus, haben sie gesagt...

https://arstechnica.com/gadgets/2019/02/my-left-shoe-wont-even-reboot-faulty-app-bricks-nike-smart-sneakers (https://arstechnica.com/gadgets/2019/02/my-left-shoe-wont-even-reboot-faulty-app-bricks-nike-smart-sneakers/?fbclid=IwAR3ueYSwfT6K_dJHKmhOIpfGyn5zGFNLDh2aYDKuAi0cB9cBD0SUykFhrpI)

Ich gebe zu, jemandem bei einer Verfolgungsjagd die Schnürsenkel zu hacken hätte schon einen gewissen Charme ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Oger (Im Exil) am 18.03.2019 | 10:58
Ein Bericht über Schummelnde KI (https://techcrunch.com/2018/12/31/this-clever-ai-hid-data-from-its-creators-to-cheat-at-its-appointed-task/).

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 18.03.2019 | 13:58
Ein Bericht über Schummelnde KI (https://techcrunch.com/2018/12/31/this-clever-ai-hid-data-from-its-creators-to-cheat-at-its-appointed-task/) Aufgabenoptimierende KI
Fixed it for...techcrunch? Will sagen, vielleicht irre ich mich, ich brauche mehr Daten (haha, mehr Daten, verstehse verstehse??). Aber das sieht im Grunde aus wie ein Art optische Kompression, bzw. Steganographie, die das System mal eben selbstentdeckt hat. Beeindruckend, keine Frage.
Edit: Jep, exakt das schreiben sie auch weiter unten im Artikel als Beschreibung des Geschehenen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sir Mythos am 18.03.2019 | 15:15
Immer wieder faszinierend, was ne KI so kann.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 20.03.2019 | 19:43
Kriminelle filmen dich im Hotel und streamen die Aufnahmen im Internet an zahlende Kunden.

https://edition.cnn.com/2019/03/20/asia/south-korea-hotel-spy-cam-intl/ (https://edition.cnn.com/2019/03/20/asia/south-korea-hotel-spy-cam-intl/)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 21.03.2019 | 04:28
Das passiert nicht nur in Hotels, aber mit genügend Geld lässt sich das ja beheben:

Zitat von: Gabriel Wilder
Those who are wealthy can pay a fee of $3000 a month for an agency to track and remove videos from the web

https://www.lowyinstitute.org/the-interpreter/women-taking-spycams-south-korea
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 21.03.2019 | 15:00
Okay, wow es gibt wirklich fast alles. Ich denke eine Marktlücke existiert noch. Ich gründe ein Unternehmen, dass für 3.000 € im Monat solche Videos wieder hochlädt. So können auch reiche Leute mit wenig Zeit ihren Feinden eins reinwürgen. ;-)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 2.04.2019 | 04:47
Amerikanische Soldaten in Süd-Korea dürfen bei Smog Schutzmasken tragen:

Zitat von: Kim Gamel
The new policy, posted Monday, says all servicemembers may wear approved masks while outdoors in uniform when the air-quality index is reported as orange or higher, referring to a color scheme showing pollution levels.

https://www.stripes.com/news/pacific/army-allows-soldiers-to-wear-masks-while-in-uniform-when-air-quality-is-poor-in-s-korea-1.575182
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Nomad am 4.06.2019 | 20:04

Nachtsicht in Farbe

Sieht schon beeindruckend aus.

https://www.thedrive.com/the-war-zone/25803/this-is-what-color-night-vision-looks-like-and-it-stands-to-be-a-game-changer (https://www.thedrive.com/the-war-zone/25803/this-is-what-color-night-vision-looks-like-and-it-stands-to-be-a-game-changer)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 1.07.2019 | 12:12
Wie hackt man selbstfahrende Autos ohne Hacking-Skill?

https://www.golem.de/news/assistenzsystem-projektordrohne-verwirrt-auto-mit-strassenschild-1907-142238.html (https://www.golem.de/news/assistenzsystem-projektordrohne-verwirrt-auto-mit-strassenschild-1907-142238.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 4.07.2019 | 18:52
Aktuelle Drohnen Werbung

https://www.youtube.com/watch?v=ctPLPR-QzyM (https://www.youtube.com/watch?v=ctPLPR-QzyM)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 4.07.2019 | 19:49
Ich bin ja schon ein bisschen fasziniert, wie man immer noch solche Videos raushauen kann, wo die Probleme dieses Konzepts a) längst bekannt, b) nicht mal ansatzweise gelöst und c) konzeptioneller Natur sind, so dass man nicht einfach sagen kann: Jahaa, wir sind aber technisch viel weiter als die Konkurrenz, bei der das nicht geklappt hat.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 4.07.2019 | 22:15
Ich bin ja schon ein bisschen fasziniert, wie man immer noch solche Videos raushauen kann, wo die Probleme dieses Konzepts a) längst bekannt, b) nicht mal ansatzweise gelöst und c) konzeptioneller Natur sind, so dass man nicht einfach sagen kann: Jahaa, wir sind aber technisch viel weiter als die Konkurrenz, bei der das nicht geklappt hat.

Magst du das ausführen? :)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 5.07.2019 | 06:34
Am besten im Thread "Shadowrun leider doch erst morgen"  :d
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 5.07.2019 | 12:46
Magst du das ausführen? :)

Hab ich gestern gemacht, bin dann aber in die Wartungsphase geraten und lieber ins Bett gegangen, anstatt eine halbe Stunde zu warten ;D


Also jetzt:

Das Kernproblem ist die Mischgruppe aus großer (teil-)autonomer Drohne und Menschen.

Wo geht man denn militärisch zu Fuß?
Z.B. da, wo man sehr unauffällig sein muss, wo sich nur ein Mensch sinnvoll bewegen kann, wo man mit anderen Menschen interagieren muss, wo die Logistik so begrenzt ist, dass es nicht anders geht.
Eine derart große Drohne stößt dabei schnell an ihre Grenzen, ganz egal wie geländegängig sie ist.

Und da, wo das alles nicht der Fall ist, soll sie z.B. als Waffenträger dienen und/oder zum Materialtransport. In dem Moment muss man aber fragen: Warum baut man das Ding nicht noch ein bisschen größer, hat dann ausreichend Platz und Motorleistung für eine sinnvolle und durchhaltefähige Bewaffnung (1x14 bzw. 2x7 Raketen fallen da nämlich nicht drunter) sowie Panzerung und zusätzlich passen die Jungs auch noch drauf und müssen gar nicht mehr laufen. Und wenn die eh schon drauf sitzen und schwerere Waffen als ihre Handfeuerwaffen nutzen können, tut es nicht weh, wenn einer nicht schießt, sondern das Ding direkt steuert und man sich so das Blechhirn sparen kann.
Das ist dann aber leider ein normales militärisches Fahrzeug und keine tolle neue Drohne :P

Ähnlich gilt das für das Thema Verwundetentransport: Wenn das Ding Verwundete zum Sammelplatz bringen soll, dann fehlt es in der Gruppe. Also hätte man besser am Sammelplatz ein paar auf Abruf stehen und würde sie nicht bei der Gruppe mitschicken. Zumal das nur für extrem kurze Strecken was bringt, weil man ansonsten ohnehin notfallmedizinisches Fachpersonal braucht. 


Grundsätzlich würde die Drohne nur dann wie behauptet Menschenleben schonen, wenn sie Menschen bei gefährlichen Aufgaben ersetzen würde - was für die Infanterie letztlich bedeutet, gar keine Soldaten mehr dabei zu haben. Solange sie aber "nur" ergänzende Fähigkeiten zur Verfügung stellt, ist diese Aussage schlicht falsch.

Man kann ja mal schauen, wo Drohnen tatsächlich auf Gruppenebene angekommen sind. Das sind ausschließlich kleine Flugdrohnen, die man aus der Hand starten und entsprechend zur Aufklärung nutzen kann.
Alles andere an Drohnen und Robotern ist organisatorisch höher aufgehängt wie z.B. EOD/IEDD-Roboter (die aber auch noch lange nicht autonom sind). Dort kann man dann ggf. tatsächlich Menschen komplett ersetzen, um sie nicht zu gefährden.   

Aber sobald man über "boots on the ground" spricht, haben derart große Drohnen keine echte Existenzberechtigung gegenüber einem Fahrzeug.
Erst recht, solange sie nicht clever genug und konstruktionsmäßig geeignet sind, um voll autonom auf Augenhöhe mitkämpfen zu können, und zwar vorne, wo sie Menschen zumindest zeitweise ersetzen können, nicht weit hinten als Träger einer Unterstützungswaffe - und das ist noch lange nicht der Fall.


Zuletzt hat man die aktuellen Erfahrungen in der Ukraine in Sachen Electronic Warfare immer noch nicht verstanden (z.B. hier (https://youtu.be/_CMby_WPjk4?t=1864)).
Der EM-Fußabdruck der Infanteriegruppe muss kleiner werden und bei Bedarf völlig verschwinden können; parallel dazu braucht es kurze Kommunikationswege und schnell verfügbare Wirkmittel - da sind räumlich und organisatorisch von der Infanterie getrennte Drohnen wesentlich sinnvoller als unmittelbar begleitende, große Drohnen, die
zu groß sind, um unauffällig zu sein,
zu doof sind, um auf Augenhöhe mitkämpfen zu können,
zu klein sind, um sinnvolle Bewaffnung und Panzerung und ggf. Personal mit ausreichender Reichweite transportieren zu können - was ein normales Fahrzeug eben kann.


Und ganz zuletzt:
Wenn irgendjemand von "today's complex battlespace" (Text unterm Video) erzählt und stolz wie Oscar ist, dass das Ding 60 kg Explosivstoff in 1,6 Sekunden (worauf genau bezieht sich dieser Zeitrahmen?) liefert, was ja NOCH NIE irgendwas in der "land domain" geliefert hat...da geht bei mir direkt der Bullshit-Alarm los. 


Tl;dr:
Große Begleitdrohnen für die Infanterie haben keine Existenzberechtigung. Sie sind zu groß, zu laut (auch im EM-Spektrum), zu blöd, zu leicht gepanzert (wenn überhaupt) und nach oben raus können Fahrzeuge alles, was so eine Drohne kann und noch ein gutes Stück mehr. 
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 18.07.2019 | 10:40
Über die Liebe zu Robotern und Virtuellen:

https://www.spiegel.de/gesundheit/sex/roboter-in-japan-verliebt-in-ein-hologramm-a-1277537.html (https://www.spiegel.de/gesundheit/sex/roboter-in-japan-verliebt-in-ein-hologramm-a-1277537.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Nomad am 18.07.2019 | 11:47
Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut bekämpfen

Wie geil ist das denn?  +O)

https://www.golem.de/news/tf-19-wasp-skurriler-flammenwerfer-fuer-drohnen-soll-unkraut-loswerden-1907-142607.html (https://www.golem.de/news/tf-19-wasp-skurriler-flammenwerfer-fuer-drohnen-soll-unkraut-loswerden-1907-142607.html)

(https://www.golem.de/1907/142607-202540-202539_rc.jpg)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Kaskantor am 18.07.2019 | 11:59
Im Spiel ist sowas ja ganz lustig, in real finde ich das nicht so toll.

Da könnte man auch eine Menge Scheisse  mit bauen...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Shihan am 18.07.2019 | 12:10
https://t3n.de/news/neuralink-elon-musk-plaene-1179203/

Ja, die Formulierung "schon heute" ist damit etwas großzügig ausgelegt. Aber trotzdem interessant!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.07.2019 | 13:34
Im Spiel ist sowas ja ganz lustig, in real finde ich das nicht so toll.

Da könnte man auch eine Menge Scheisse  mit bauen...

Was die Zweckentfremdung "ziviler" Drohnen angeht, war der IS zu seinen Hochzeiten schon ein gutes Stück weiter.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 18.07.2019 | 13:41
Ja aber im Gegensatz zu aurforce-drohnen frage ich mich bei dem Bild oben: "habe ich wieder einen Terminator-Film verpennt?" ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.07.2019 | 19:26
https://t3n.de/news/neuralink-elon-musk-plaene-1179203/

Ja, die Formulierung "schon heute" ist damit etwas großzügig ausgelegt. Aber trotzdem interessant!

In diesem Zusammenhang:
Con artists auf Musk-Level fehlen mir in SR schon ein bisschen...  ;D



Ansonsten noch mal zum Thema Drohnenfahrzeuge:
http://soldiersystems.net/2019/07/18/us-army-experiments-with-robotic-combat-vehicles/

Das ist schon näher an einem halbwegs tragfähigen Konzept.
Aber auch da ist nicht so recht klar, wie das in Sachen electronic warfare mit einem "near-peer adversary" zurecht kommen soll.
Ich befürchte ja, dass die Amis in der Hinsicht über die letzten Jahre und Jahrzehnte einen blinden Fleck entwickelt haben.
Schritt 1: Haben wir schon lang nicht mehr gebraucht, müssen wir also nicht mehr können.
Schritt 2: Was wir nicht können, kann auch kein anderer.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 18.07.2019 | 19:40
Keine Ahnung ob es soetwas bei SR auch gibt, aber es fällt in die gleiche Kategorie wie Musks Ankündigung:

https://www.haloneuro.com/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Kaskantor am 18.07.2019 | 19:51
Ist auch interessant, was in letzter Zeit für Fortschritte bei Exoskeletten gemacht werden. Hatte da kürzlich ein Video auf YT gesehen. Hatte was mit militärischen Rüstungen zu tun. Muss ich mal schauen, ob ich es wieder finde.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.07.2019 | 20:12
Keine Ahnung ob es soetwas bei SR auch gibt, aber es fällt in die gleiche Kategorie wie Musks Ankündigung:

https://www.haloneuro.com/

Na, das ist doch ein paar Größenordnungen tiefer gestapelt als das, was Musk so vor hat. "Trotzdem" strittig, was die Wirksamkeit angeht, aber immerhin nur der (winzigen) Effektgröße und nicht dem Funktionsprinzip nach, so weit ich das überblicken kann.


@Kaskantor:
Würde mich auch interessieren.
Das TALOS-Programm ist jüngst recht ergebnislos beendet worden und über ein paar Schlepphilfen, schicke Powerpoint-Präsentationen und ganz viel Bullshit Bingo hinaus gibts da AFAIK nichts Handfestes.

Edit: Das Sarcos Guardian XO ist z.Zt. im Feldversuch, aber davon gibts wohl noch gar keine Militärversion; ist also nur der erste Testlauf.

Edit 2: Wäre vielleicht von SR abgekoppelt interessant genug für eine allgemeine und konzeptionelle Betrachtung im SwoF-Board.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 18.07.2019 | 20:40
Na, das ist doch ein paar Größenordnungen tiefer gestapelt als das, was Musk so vor hat. "Trotzdem" strittig, was die Wirksamkeit angeht, aber immerhin nur der (winzigen) Effektgröße und nicht dem Funktionsprinzip nach, so weit ich das überblicken kann.

Ja, absolut.
Wollte auch eigentlich eine mechanische Schnittstelle fürs Gedächtnis posten, die vor Jahren mal entwickelt und zumindest als Prototyp getestet wurde, konnte den entsprechenden Artikel aber nicht mehr finden. Das war schon wesentlich näher dran an Musks Vision.

Und zum Halo:
Das technische Prinzip dahinter funktioniert tadellos, hab selbst mit solchen Geräten gearbeitet. Dass das als Consumer Electronic angeboten wird, finde ich aber nach wie vor extrem spooky - denn entweder ist die Stärke soweit runterreguliert, dass es gar keinen Effekt mehr hat, oder man kann durch Fehlpositionierung von den Dingern auch eine Menge Mist machen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 18.07.2019 | 21:07
Das war schon wesentlich näher dran an Musks Vision.

Das Visionäre daran ist ja auch eher der Miniatiurisierungsgrad und der minimalinvasive Eingriff.
Mauszeiger auf dem Bildschirm nur mit Gedanken steuern geht ja schon seit einer kleinen Ewigkeit, aber halt komplett verkabelt...

denn entweder ist die Stärke soweit runterreguliert, dass es gar keinen Effekt mehr hat, oder man kann durch Fehlpositionierung von den Dingern auch eine Menge Mist machen.

Wenn ich mich festlegen müsste: Ersteres vor dem Hintergrund von Letzterem :)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 18.07.2019 | 21:20
Das Visionäre daran ist ja auch eher der Miniatiurisierungsgrad und der minimalinvasive Eingriff.

Vollste Zustimmung.
Das was ich daran spannend finde, ist dass er gleich wieder mit der Idee kommt, man könne dann quasi Apps im Gehirn speichern und so schneller Karate oder Sprachen lernen. Das sind so hochgradig vernetzte Prozesse, ich sehe nicht, dass da ein kleiner CHip irgendwie bei helfen kann.
Und das fand ich dann wieder spannend bei der Gedächtnis-Prothese, die ich im Hinterkopf hatte. Damit hätte man zwar kein Karate lernen können, aber immerhin Faktenwissen über Karate.
Aber ich sehe schon wieder, wie massenhaft Menschen mit zu viel Geld in Musk investieren, weil sie gern "Karate im Schlaf" lernen wollen würden. Naja, irgendwo muss das Geld ja schließlich auch hin ;-)

Wenn ich mich festlegen müsste: Ersteres vor dem Hintergrund von Letzterem :)

Genau meine Meinung, nur manchmal fürchte ich, dass die Macher das anders sehen könnten...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 31.07.2019 | 13:12
Nächster Schritt zum Cyber-Auge: Weiche, durch Augenbewegung gesteuerte Linse, mit Zoom!
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Auf-dem-Weg-zur-Kontaktlinse-mit-Zoom-Funktion-4483674.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 31.07.2019 | 14:51
Da ist ein "richtiges" Cyberauge wahrscheinlich einfacher zu konstruieren als das hier lediglich angedachte Ziel einer Kontaktlinse mit nennenswerter Zoomfunktion - von der Nervenanbindung mal abgesehen, also nur auf die reine Optik bezogen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 31.07.2019 | 16:26
Da ist ein "richtiges" Cyberauge wahrscheinlich einfacher zu konstruieren als das hier lediglich angedachte Ziel einer Kontaktlinse mit nennenswerter Zoomfunktion - von der Nervenanbindung mal abgesehen, also nur auf die reine Optik bezogen.
Soll ja Leute geben, die sich kein Auge rausrupfen lassen wollen  ::) hatten wir sogar bei Shadowrun schon
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 31.07.2019 | 16:34
Ging mir nur um die technische Machbarkeit - da ist ein von Grund auf neu konstruiertes Auge die dankbarere und deswegen leistungsfähigere Lösung.


Ansonsten ist die Hemmschwelle eine andere, wenn das biologische Auge nichts tut und sie ist nicht vorhanden, wenn das Auge eh schon fehlt.

Generell ist das bei SR trotz des technischen Inhaltes ein deutlich phantastisches Element: Da ist die Technik unrealistischer- bzw. phantastischerweise so geartet, dass das Ganze völlig ohne Nebenwirkungen und sonstige negative Begleiterscheinungen funktioniert.
Wenn man das in plausibler, authentischer Form abbilden wollte, bräuchte man die Cyberware gleich gar nicht mehr abdrucken und müsste gar nichts anderes anbieten als reines Magicrun.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: gilborn am 11.08.2019 | 15:47
Wenns Mr. Gibson schon zu Cyberpunk in real erklärt, muss es wohl in diesen Thread:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/cyberpunk-in-hongkong-der-kampf-gegen-digitale-spionage-16320838.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 11.08.2019 | 17:14
Der "Cop Mode" ist eine Lösung für ein Problem, das man mit etwas bewussterem Umgang mit der Materie nicht hätte :P

Insgesamt ist das strukturell nicht so neu, wie da getan wird (aber man kann ja schlecht in seine Nachrichten schreiben, dass es nichts Neues unter der Sonne gäbe ;D), bei den konkreten Einzelanwendungen und Gegemaßnahmen sollte man aber genau hinschauen - das gibt schon was her.

Ansonsten stehen jetzt wohl nachhaltigere Angriffe auf Überwachungsinfrastruktur an als Laserpointer und ein Indikator für die Ausweitung des Protestes dürfte der Moment sein, wenn die Polizei kurzfristig das Mobilfunknetz stilllegt, weil die Protestanten auf Augenhöhe (oder besser) vernetzt sind.
Psychologischer Dreh- und Angelpunkt der Eskalation bleiben aber wie seit zig Jahrzehnten die ersten scharfen Schüsse (egal von welcher Seite) und die Reaktion darauf.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: gilborn am 11.08.2019 | 17:57
Da ist man ja in Frankreich schon "weiter"...  :gasmaskerly:

Den Ansatz mit den Laserpointern (oder Regenschirmen, Gasmasken zur Vermummung) prinzipiell finde ich für ein Cyberpunkspiel schon interessent, und zwar in dem Sinn, wie man der perfekten Überwachung entgeht. Der spurenverwischende Hacker erscheint mir da zunehmend unglaubwürdiger - ich glaube da nicht an eine annähernde Waffengleichheit zwischen dem Punk und dem System (NSA, Clouds etc.).

Was könnten die Punks also für Alternativen haben? Welche möglichen Kommunikationswege könnten sie abseits des Internets erschließen?

Finde ich auf jeden Fall sehr anregend!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 11.08.2019 | 18:31
Den Ansatz mit den Laserpointern (oder Regenschirmen, Gasmasken zur Vermummung) prinzipiell finde ich für ein Cyberpunkspiel schon interessent, und zwar in dem Sinn, wie man der perfekten Überwachung entgeht.

Laserpointer und Regenschirme sind die Spielereien, die man machen kann, wenn es noch nicht rumpelt - andernfalls muss man wieder auf klassische Vermummung zurückfallen, was ja aber auch kein Beinbruch ist. Hat sich bewährt und funktioniert nach wie vor.

Ist natürlich alles kontextabhängig; im Alltag wird das anders aussehen (müssen) als wenn man Steine und Brandsätze schmeißen geht.

Der spurenverwischende Hacker erscheint mir da zunehmend unglaubwürdiger

Ja, ist er.
Der Knackpunkt dabei ist, dass der einzelne Sensor letztlich uninteressant ist; entweder hebelt man den mit einfachsten Mitteln aus oder man braucht so umfassenden Zugriff auf das jeweilige System, dass man es auch direkt permanent schädigen kann*, anstatt in bester Hollywood-Heist-Manier einzelne Personen raus zu editieren o.Ä.

Letztlich bleibt nur das, was in dem Kontext schon immer praktiziert wird: Bei vielen Überwachungssystemen ist ein "Opt-out" relativ leicht möglich und beim Rest sind direkte Gegenmaßnahmen zumindest dann gut machbar, wenn das nicht nur wenige machen und man bereit ist, verhältnismäßigen Widerstand gegen Interventionskräfte zu leisten.


*Das wäre natürlich eine starke Nummer, hat aber mit dem Protest auf der Straße und dem zeitlich begrenzten Umgehen/Aushebeln der Überwachungsmaßnahmen nicht viel zu tun.

Welche möglichen Kommunikationswege könnten sie abseits des Internets erschließen?

Auch da gehts im taktischen Bereich technisch nach unten statt nach oben - wichtig sind Verfügbarkeit, Verlässlichkeit und Störsicherheit.
Funken kann man relativ schnell auch vergessen und dann gehts nur noch über eingespielte Abläufe und simple akustische oder visuelle Signale.

Auf strategischer Ebene bleibt alles beim Alten: Verschleierte Kommunikation über Internet, Mobiltelefone etc. pp. und ansonsten verdeckte direkte Kommunikation. Auch da ist Organisation schnell viel wichtiger als Technik.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: gilborn am 12.08.2019 | 16:12
Genau das meinte ich, es interessant zu wissen was in der Realität funktioniert und was nicht.
Hatte mal gelesen dass die Verfolgung der Mafia in Italien auch deswegen so schwer ist, weil sie da Nachrichten in Form von handgeschriebenen Zetteln verwenden (die im Anschluss vermutlich sofort zerstört werden).

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Irgendwie gefiele mir das für die runner Szene. Es hätte spannende Konsequenzen (Hilfe per Com rufen ist dann ein No Go) und die Big Brother Überwachung müsste nicht zurück geschraubt werden damit die Handlung doch wieder funktioniert.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Nomad am 12.08.2019 | 17:31
Zitat
Hacker-Wettkampf in Las Vegas Die besten Tricks der Lügenprofis

Man braucht nicht immer ein Deck zum hacken.

Ist zwar wahrscheinlich hier allgemein bekannt, aber trotzdem immer wieder nett, so etwas vors Auge geführt zu bekommen.

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/social-engineering-die-besten-tricks-der-menschen-hacker-a-1281453.html (https://www.spiegel.de/netzwelt/web/social-engineering-die-besten-tricks-der-menschen-hacker-a-1281453.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 12.08.2019 | 17:45
Es hätte spannende Konsequenzen (Hilfe per Com rufen ist dann ein No Go) und die Big Brother Überwachung müsste nicht zurück geschraubt werden damit die Handlung doch wieder funktioniert.

Die Big Brother-Schiene ist mMn sowieso eine Fehlentwicklung des Settings, weil sie von heutigen Voraussetzungen ausgeht, die "in der Zukunft" nicht mehr gegeben sind. Die darf man gerne zurückschrauben, auch wenn man natürlich trotzdem schauen kann, was in Sachen Tradecraft auf Runnerseite plausibel wäre - da, wo man das nicht ausblendet oder handwedelt, sind bewährte Konspirationsmethoden natürlich nicht verkehrt.
 

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 13.08.2019 | 08:34
 :dftt:
Die Big Brother-Schiene ist mMn sowieso eine Fehlentwicklung des Settings, weil sie von heutigen Voraussetzungen ausgeht, die "in der Zukunft" nicht mehr gegeben sind. Die darf man gerne zurückschrauben

Darf ich mal neugierig sein und fragen, welche Voraussetzungen du meinst?
Will den Thread nicht kapern, aber gefühlt geht es an allen Ecken und Enden darum, mehr Daten zu bekommen, sprich mehr Überwachung zu ermöglichen, und noch sehe ich nicht, dass sich das irgendwann ändern wird.
Ansonsten auch gern per PM.
LG,
BBB
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 13.08.2019 | 09:45
Darf ich mal neugierig sein und fragen, welche Voraussetzungen du meinst?

Flächendeckende (Rechts-)Staatlichkeit, Durchsetzung des Gewaltmonopols und enge Zusammenarbeit staatlicher und staatsähnlicher Entitäten.

In Shadowrun ist der Staat schwach und pleite, der hat schlicht nicht mehr die Mittel für eine totale Überwachung und die zugehörige Intervention*.
Die Konzerne überwachen zwar fröhlich, aber echten Zugriff haben sie nur auf ihr eigenes Territorium und ihre eigenen "Bürger".
Ein umfassender Austausch der Konzerne untereinander findet genau so wenig statt wie ein Austausch mit dem Staat - das führt zu einer umfassenden Balkanisierung, die zusammen mit No-Go-Areas mehr als genug Rückzugsmöglichkeiten für Runner bereit stellt.

Auf Konzerngelände muss man natürlich sehr vorsichtig sein, aber das ist temporär begrenzt und sobald man raus ist, ist das Thema im Prinzip erledigt. Der Knackpunkt für den Konzernbürger ist ja gerade, dass er nicht raus kann bzw. will, weil er nichts anderes hat.

Selbst wenn ein Konzern es sich in den Kopf setzt, einen Runner in andere Territorien zu verfolgen: Dort hat er juristisch nichts zu melden und auch wenn es einen Dienstweg in Sachen Amtshilfe gibt (was i.d.R. nur bei Konzern zu Staat der Fall sein wird und nicht bei Konzern zu Konzern), wird sich die angefragte Seite kein Bein ausreißen, um zu helfen. Da muss der Konzern also den Ball flach halten und selbst konspirativ tätig werden.
Das ist also schon mal eine ganz andere Nummer als heute mit internationalen Haftbefehlen, umfassenden Auslieferungsabkommen usw.
Davon abgesehen, dass man einen SIN-losen auch damit nicht zu fassen bekommt.

Und da haben wir jetzt noch gar nicht von Korruption, Unfähigkeit und Überlastung gesprochen.
Shadowrun ist halt nicht Deutschland oder die USA im Jahr 201x, sondern Mexiko, Brasilien, Südafrika - da wird in einem Ausmaß auf der Straße rumgeschossen und anderweitig gemordet, dass der Staat schlicht nicht mehr hinterher kommt - und die "niedrigere" Kriminalität ist dann erst recht egal. Selbst bei guter technischer sowie personeller Ausstattung und Organisation und einem funktionierenden Justizwesen wäre das allein aufgrund der Fallzahlen schon zum Scheitern verurteilt. Aber das ist ja alles nicht gegeben.


Früher (als vielleicht nicht alles, aber zumindest SR besser war) hat SR recht gut erklärt, was technisch möglich wäre und - viel wichtiger - warum es dann doch nicht so stattfindet, wie es theoretisch sein könnte.
Irgendwann hat man diese ganzen guten Gründe aber aus den Augen verloren und sich gedacht "Boah, das ist ja voll unglaubwürdig, wenn das nicht gemacht wird, wo doch heute schon viel mehr in der Richtung läuft". Das stimmt eben an allen Ecken und Enden nicht und dann bekommt man so hirnrissigen Kram wie GOD oder eine globale SIN-Registratur, die grundlegende Prämissen des Settings über Bord wirft und es noch nicht mal merkt.



*Man darf auch nicht vergessen, dass heute zwar mehr Daten gesammelt werden können, aber die tatsächliche Verwendung ist der Knackpunkt. Es gibt eben keine schwarzen Hubschrauber oder Lieferwagen von Google, in denen Leute auf Nimmerwiedersehen verschwinden - wenn das der Fall wäre, wäre das ganze Thema ein völlig anderes.
Es verzerrt die komplette Betrachtung, wenn man in der Diskussion massivste totalitäre Gewalt nach stalinistischem Vorbild einerseits und heutige technische Möglichkeiten andererseits in einer Form verbindet, wie sie schlicht nicht verbunden sind.
Und ansonsten sollte man mal unvoreingenommen schauen, wie schnell diese angeblich übermächtigen Systeme an ihre Grenzen stoßen - sei das nun im hier angesprochenen Fall Hongkong oder ganz pauschal bei den USA mit ihrem gigantischen Überwachungs- und Interventionsapparat, den sich kein anderer Staat in dieser Größenordnung auch nur ansatzweise leisten kann und der trotzdem noch lange nicht ausreicht.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: schneeland am 13.08.2019 | 10:10
Es verzerrt die komplette Betrachtung, wenn man in der Diskussion massivste totalitäre Gewalt nach stalinistischem Vorbild einerseits und heutige technische Möglichkeiten andererseits in einer Form verbindet, wie sie schlicht nicht verbunden sind.
Und ansonsten sollte man mal unvoreingenommen schauen, wie schnell diese angeblich übermächtigen Systeme an ihre Grenzen stoßen - sei das nun im hier angesprochenen Fall Hongkong oder ganz pauschal bei den USA mit ihrem gigantischen Überwachungs- und Interventionsapparat, den sich kein anderer Staat in dieser Größenordnung auch nur ansatzweise leisten kann und der trotzdem noch lange nicht ausreicht.

Es ließe sich ggf. diskutieren, ob wir in China ein System sehen, bei dem eine Mischung aus technischer Überwachung und sozialer Kontrolle dafür sorgt, dass ein totalitäres System an der Macht bleibt. Aber a) gibt es da natürlich auch Einschränkungen und b) führt es ja auch zu einem anderen Szenario als im klassischen Cyberpunk.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 13.08.2019 | 10:18
Soziale Kontrolle ist das richtige Stichwort. Im Grunde sind solche Systeme immer nur ein großer Bluff. Sobald genug Leute sich entscheiden, nicht mehr mitzuspielen, werden die Leistungsgrenzen sofort offensichtlich und wenn man als Staat zu weit an der Eskalationsschraube dreht, ist das Ding ruckzuck am Ende.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Aedin Madasohn am 13.08.2019 | 11:10
Es ließe sich ggf. diskutieren, ob wir in China ein System sehen, bei dem eine Mischung aus technischer Überwachung und sozialer Kontrolle dafür sorgt, dass ein totalitäres System an der Macht bleibt

mal als Gedankenspiel für solche angeblich omnipotenten Überwachungsdiktaturen:

- was bliebe von der kommunistischen Diktatur über, sobald wirklich große Konzerne (etwa mit hundertausenden Jobs in China) es sich nicht mehr bieten lassen würden, dass ihre Ingenieure, Vorarbeiter und mühsam angelernten Arbeiter einfach so von der Systempolizei weggefangen werden?
schließlich kann es einen Konzern ruinieren, wenn seine milliardenschwere Entwirklunsabteilung unter solchen Brain-Verlusten leidet oder das neue Produkt es nicht bis zum Kunden schafft, weil die Fabriken gelähmt werden.

- bevor die Polizei losrennen kann, braucht sie eine Zielvorgabe. Wie "geschickt" können sich Konzerne hinter einem "Informations-Schlupf aka Schnittstelleninkompatibilität aka sonstwasmussnurtechnischklingen" verstecken, um ihre Investment in Humankapital zu schützen?

auf SR bezogen kommt aber hinzu, dass da einige Autoren ihr ganz eigenes politisch-ideologisches Süppchen drauf kochen wollen und dann die letzten No-brainer rausgehauen werden.


Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 14.08.2019 | 00:03
Flächendeckende (Rechts-)Staatlichkeit, Durchsetzung des Gewaltmonopols und enge Zusammenarbeit staatlicher und staatsähnlicher Entitäten.

Hab den Rest mal weggekürzt (zensiert ;-)), damit es übersichtlciher ist.
Danke für die Erklärung!

Dann hab ich deinen ursprungspost falsch gelesen, insbesondere das
"in der Zukunft"

hatte ich realweltlich interpretiert.
Macht aus meiner Sicht total Sinn, was du schreibst, danke für die Ausführungen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 14.08.2019 | 00:45
mal als Gedankenspiel für solche angeblich omnipotenten Überwachungsdiktaturen:

- was bliebe von der kommunistischen Diktatur über, sobald wirklich große Konzerne (etwa mit hundertausenden Jobs in China) es sich nicht mehr bieten lassen würden, dass ihre Ingenieure, Vorarbeiter und mühsam angelernten Arbeiter einfach so von der Systempolizei weggefangen werden?
schließlich kann es einen Konzern ruinieren, wenn seine milliardenschwere Entwirklunsabteilung unter solchen Brain-Verlusten leidet oder das neue Produkt es nicht bis zum Kunden schafft, weil die Fabriken gelähmt werden.

In den USA wäre das machbar, in China haben Unternehmen zwar Einfluss und Verbandelung mit der Partei, aber die Politik hat klar Vorfahrt. Im Zweifel wird der Vorstand einfach verhaftet und ausgetauscht. Deswegen machen Unternehmen ja derzeit Druck auf ihre Angestelllten in China.

PS Es gibt Shadowrunner Wettbewerbe:
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/social-engineering-die-besten-tricks-der-menschen-hacker-a-1281453.html (https://www.spiegel.de/netzwelt/web/social-engineering-die-besten-tricks-der-menschen-hacker-a-1281453.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 14.08.2019 | 15:20
Im Zweifel wird der Vorstand einfach verhaftet und ausgetauscht.

Bei ausländischen Firmen? Da macht man das genau einmal und kann dann zusehen, wie die Wirtschaft einbricht.
Und selbst bei den eigenen Firmen mit großem Staatsanteil bzw. starker politischer Verbandelung hat die chinesische Führung schon vor längerer Zeit gemerkt, dass man mit einer teilweisen Öffnung und gewissen Freiheiten in Kombination mit mehr oder weniger subtilem Zwang und sozialer Kontrolle wesentlich besser fährt als mit der ständigen Drohung mit Gulag und Exekutionskommando.

Es ist ja nicht so, als hätte das noch nie jemand ausprobiert.

PS Es gibt Shadowrunner Wettbewerbe:

Wenn man das auf einzelne Aspekte runterbricht, die man dann verkürzt darstellt oder bewusst in einen falschen Kontext bringt - ja, dann sind das genau so Shadowrunner wie ich Straßensamurai, Söldner oder freischaffender Geheimagent bin. Also eigentlich gar nicht, aber wenn man es mit aller Gewalt so darstellen will, bekommt man es halbwegs hin, solange keiner zu genau hinschaut.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 14.08.2019 | 19:59
@China: Naja weil dir Drohung im Raum steht, muss man es eben nicht machen, das ist eben das Angebot das man nicht ablehnen kann. Zumal per Gesetz in China ja kaum ausländische Unternehmen arbeiten, sondern Joint Ventures inländischer und ausländischer Unternehmen. Außerdem gibt es einfach kulturelle Unterschiede, weswegen es eben dann gar nicht zu dem Aufstand kommt. Staatliche Kontrolle wird in China einfach geschätzt und ist damit akzeptiert: „Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass wir kontrolliert werden müssen. Wenn wir nicht überwacht werden, tun wir doch, was wir wollen.“ .Zu viel Freiheit könne zu Chaos „wie in Hongkong oder Taiwan“ führen, erklärte Jackie Chan.

@Sicherheit und Shadowrunner: Klar da fehlt der Punk, die Magie und heute ist eben nicht 2070. Aber "Penetrationstester" sind doch schon recht nahe an Shadowrunabwehrsicherheitsdiensten dran.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 14.08.2019 | 20:28
Aber "Penetrationstester" sind doch schon recht nahe an Shadowrunabwehrsicherheitsdiensten dran.

Der erste Schritt ist gemacht - die sind näher an "Shadowrunnerabwehr" als an "Shadowrunner". Und im zweiten Schritt kommt man dann drauf, dass die vor deutlich anderen Angriffen und Schadensereignissen schützen sollen als jenen, die Shadowrunner so im Sinn haben. Entsprechend anders gehen sie vor und entsprechend anders setzen sie ihre Schwerpunkte.

Für das, was Shadowrunner im Gesamtbild so treiben, gibt es keinen sinnvoll umsetzbaren Red Team-Ansatz, weil man das anders als das Abfischen von Informationen oder alleinstehende physische Penetration nicht als "scharfen" Versuch durchziehen kann.
Das ist ja eines der Hauptprobleme bei der Überprüfung der Wirksamkeit z.B. von Personen- oder (para-)militärischem Objektschutz: Ohne die Probe aufs Exempel fischt man immer ein Stück weit im Trüben und die kann man nicht machen. 
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Aedin Madasohn am 15.08.2019 | 07:53
...alleinstehende physische Penetration nicht als "scharfen" Versuch durchziehen kann.
Das ist ja eines der Hauptprobleme bei der Überprüfung der Wirksamkeit z.B. von Personen- oder (para-)militärischem Objektschutz: Ohne die Probe aufs Exempel fischt man immer ein Stück weit im Trüben und die kann man nicht machen.

zu meiner Zeit bei der Bundeswehr gab es folgenden Aufreger mal

- Journalist verkleidet sich als Pizzabote
- Uhrzeit nach BW-Dienstschluss grob 18 Uhr, wo auch "wirkliche" Pizzaboten geordert werden
- fährt problemlos mit lauter Pappschachteln (in die keiner guckt) an der (Dienstleister-)Wache vorbei auf das Kasernengelände
- betritt mit lauter Pappschachteln getarnt einen Block und sucht sich eine irgendwo offene Tür
- lautes Hinausposaunen, dass man bei Hauptmann/Spieß/GeZi ein Päckchen auf den Schreibtisch stellen konnte "die ja auch...! einself ! ..hätte enthalten können!"

Ende vom BW Lied. Pizzaboten durften nicht mehr auf´s Gelände und Pizzen mussten an der Wache abgeholt werden.

Wie das hingegen bei dem allseits bekannten Atomare-Teilnahme-Depot in der Eifel aussieht, kann sich der geneigte Zeitungsleser ja mal zu Gemüte führen.
Ziemlich viel Amtsschimmelgewiehere um einen neuen Zaun (BW typische Kostenexplosion für ein bissel Draht), um die ständigen (sic!) Penetratoren abzuhalten.







Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 15.08.2019 | 13:45
Was bei der BW in "normalen" Kasernen läuft, hat mit sinnvollem Objektschutz nichts zu tun - das ist definitiv nicht der Maßstab für irgendwas in dem Kontext.

Trotzdem zeigt der Fall genau das Problem solcher Tests:
Da macht man einen Teil und sagt dann "Siehste, hätte geklappt, war voll einfach!"
Davon abgesehen, dass einer der Knackpunkte z.B. an einem Sprengstoffanschlag ist, Sprengstoff und einen funktionierenden, sinnvollen Zünder zu verbauen, ohne sich dabei selbst in die Luft zu jagen und man vielleicht ein bisschen weniger tiefenentspannt auftritt, wenn man gerade zu einem Anschlag unterwegs ist, nach dem man das eigene Leben voraussichtlich komplett in die Tonne kloppen kann anstatt bei Entdeckung mal ein bisschen mit dem Presseausweis zu wedeln und alles ist wieder gut.
Aber ist ja alles genau das Selbe.


Und wozu das Ganze?
Um die Forderung aufzubauen, dass sich die BW doch bitte "ordentlich" schützen möge, was dann u.A. dazu führt, dass ab und zu jemand bei einem Dumme-Jungen-Streich oder beim heldenhaften Kampf gegen die imperialistische Kriegsmaschinerie (Anzünden von Fahrzeugen auf BW-Gelände) massiv auf die Fresse bekommt oder auch mal mit Löchern in der Anatomie liegen bleibt? Dann will ich die Berichterstattung sehen, am Besten von genau dem selben Journalisten.
Wer grad keine Sau findet, die man durchs Dorf treiben kann, der macht sich eben selbst eine.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Harlekin78 am 15.08.2019 | 14:55
Was wäre wohl gewesen, wenn der vermeindliche Terrorpizzabote auf dem Gelände von einem Posten gestellt und ernsthaft verhaftet worden wäre (Presseausweise hin oder her) und erstmal mehrere Stunden seiner grundrechtlich zugesicherten Freiheit hätte im Cafe Viereck verbringen müssen, bis seine Akkreditierung überprüft worden wäre.

Dann wäre die BW sicherlich eine gemeingefährliche, bürgerfeindliche und die Pressefreiheit tretende Organisation gewesen. :btt:
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 6.10.2019 | 18:41
...oder so:
https://mobile.twitter.com/WSJ/status/1177357178975457285
Auch schön im Video die "Minority Report schon heute"-Technik. Ja genau, lasst uns alles mit nicht zurücksetzbaren biometrischen Merkmalen machen, die dann in irgendwelchen Ranzdatenbanken offen im Internet hängen  ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 6.10.2019 | 18:51
Was soll schon schiefgehen?  :P
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Supersöldner am 6.10.2019 | 18:53
Alles? Am beginn unseres Untergang. 
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 7.10.2019 | 02:21
...oder so:
https://mobile.twitter.com/WSJ/status/1177357178975457285
Auch schön im Video die "Minority Report schon heute"-Technik. Ja genau, lasst uns alles mit nicht zurücksetzbaren biometrischen Merkmalen machen, die dann in irgendwelchen Ranzdatenbanken offen im Internet hängen  ::)

 :o
Irgendwo läuft gewaltig was schief, wenn die Realität den Cyberpunk auf der Dystopieskala rechts überholt.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Flamebeard am 7.10.2019 | 09:29
:o
Irgendwo läuft gewaltig was schief, wenn die Realität den Cyberpunk auf der Dystopieskala rechts überholt.

Dann soll sich der Cyberpunk gefälligst mal mehr anstrengen!  ~;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 7.10.2019 | 10:02
Um Wolf Maahn mal zu zitieren:
Unsere (Cyberpunk)Träume sind nie gefeit
gegen eine Überdosis Wirklichkeit

mit Zitatetanz
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 7.10.2019 | 16:28
Irgendwo läuft gewaltig was schief, wenn die Realität den Cyberpunk auf der Dystopieskala rechts überholt.

Da ist der Missstand hauptsächlich, dass man zu lange nicht mehr in die entsprechenden Bücher geschaut hat und mal wieder den Maßstab neu justieren muss ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 13.10.2019 | 12:38
Smartgun hat die Testphase abgeschlossen und ist jetzt über die Erprobung hinaus:
https://www.youtube.com/watch?v=C41CAAMgnoo (https://www.youtube.com/watch?v=C41CAAMgnoo)
https://www.heise.de/tp/features/Neue-Ziel-und-Schusstechnik-One-shot-one-kill-4523190.html (https://www.heise.de/tp/features/Neue-Ziel-und-Schusstechnik-One-shot-one-kill-4523190.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Thallion am 13.10.2019 | 14:07
Matthias hat sich dem Thema bei PnPnews gewidmet: https://pnpnews.de/hat-die-wirklichkeit-shadowrun-eingeholt-teil-1/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 13.10.2019 | 20:33
Smartgun hat die Testphase abgeschlossen und ist jetzt über die Erprobung hinaus:
https://www.youtube.com/watch?v=C41CAAMgnoo (https://www.youtube.com/watch?v=C41CAAMgnoo)
https://www.heise.de/tp/features/Neue-Ziel-und-Schusstechnik-One-shot-one-kill-4523190.html (https://www.heise.de/tp/features/Neue-Ziel-und-Schusstechnik-One-shot-one-kill-4523190.html)

Genau so ein Kappes wie TrackingPoint - für bestimmte Anwendungen einigermaßen zu gebrauchen, aber als "CQB optic" schwer unnütz. Zumal Stress noch auf ganz andere Sachen Einfluss hat als auf die reine Schussabgabe und wenn man dann meint, man könnte jetzt aufgrund einer technischen Lösung komplett darauf verzichten, sich mit dem Thema zu befassen, passiert was? Genau, es wird schlechter statt besser.


Beim Vergleich mit SR kommts drauf an, welche Edition man hernimmt. Von 1-3 war die Smartgun ja tatsächlich schlüssig dergestalt aufgebaut, dass sie intuitiv bedienbar war (mit absurdem technischem Aufwand).
Ab 4 ist es dann eher so ein System wie die diversen zeitgenössischen Ansätze, die in Werbevideos schick aussehen und dann doch große blinde Flecken haben (was sich dann nicht in der Spielmechanik niederschlägt).
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 14.11.2019 | 22:59
Zum Thema Social Engineering:

https://www.golem.de/news/social-engineering-mit-kuenstlicher-intelligenz-220-000-euro-erbeutet-1909-143638.html (https://www.golem.de/news/social-engineering-mit-kuenstlicher-intelligenz-220-000-euro-erbeutet-1909-143638.html)

https://www.golem.de/news/social-engineering-die-mitarbeiter-sind-unsere-verteidigung-1911-144940.html (https://www.golem.de/news/social-engineering-die-mitarbeiter-sind-unsere-verteidigung-1911-144940.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 14.11.2019 | 23:18
Immer wieder erstaunlich zu sehen, dass in großen Unternehmen so blauäugig auf Zuruf agiert wird.
Wie gehabt: Es passiert gerade so selten was, dass man denkt, es schleifen lassen zu können. 
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 18.11.2019 | 21:03
Gruselig und spannend: Die KI schreibt englische Texte zu ende, wenn man einen Anfang vorgibt. Kann man mal ausprobieren. https://talktotransformer.com/ (https://talktotransformer.com/)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 19.11.2019 | 22:25
Keine Ahnung, ob es ein Äquivalent bei SR gibt, aber bin heute über das hier gestolpert:
https://thinkhumm.com/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 19.11.2019 | 23:11
Hm, auch interessant. Auf die Schnelle findet man nicht so viel darüber. Kann irgendwer was dazu sagen? Ich zweifel mal an, dass das sinnvoll ist. Aber für eine tatsächliche Beurteilung fehlt mir der Sachverstand. Ein bisschen wie bei Shadowrun Cyberware. Klingt zunächst nett, aber man hat schnell Zweifel, ob das wirklich so funktionieren würde.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 19.11.2019 | 23:19
Keine Ahnung, ob es ein Äquivalent bei SR gibt, aber bin heute über das hier gestolpert:
https://thinkhumm.com/

Bei Shadowrun gibt es das schon ewig in gut - in Form von Skillsofts, neural verlinkten Datenbanken etc. pp. ;)


@AlucartDante:

Wir hatten es (ggf. sogar hier im Thread) mal von einem ähnlichen System mit gleichem Funktionsprinzip. Fazit war: Es funktioniert tatsächlich, aber der Effekt ist gering und das Ganze fehleranfällig.

Wenn man den ganzen Rest an förderlichem Verhalten betreibt, ist das schnell irrelevant. Am Meisten haben wohl wie so oft jene davon, die sonst nichts machen, weil das ja alles so anstrengend ist  ;) :P
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 20.11.2019 | 06:33
Hm, auch interessant. Auf die Schnelle findet man nicht so viel darüber. Kann irgendwer was dazu sagen? Ich zweifel mal an, dass das sinnvoll ist.

Ich glaube, ich hab etwas ähnliches hier schonmal gepostet gehabt.

Die Technologie dahinter funktioniert tatsächlich und wenn du soetwas von Profis machen lässt, kannst du damit auch stabile Effekte erzielen.

In dieser Variante als Konsumentenprodukt wäre ich aber sehr, sehr vorsichtig.
Erstens hängt halt doch viel davon ab, wie solche Dinger platziert werden und zweitens: Wenn der Strom, den du da anlegst (und nichts anderes machen die Dinger), falsch platziert oder falsch dosiert wird, kann halt auch viel Mist passieren.
Insofern bin ich eher skeptisch, ob das wirklich etwas bringt.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ManuFS am 20.11.2019 | 08:32
Keine Ahnung, ob es ein Äquivalent bei SR gibt, aber bin heute über das hier gestolpert:
https://thinkhumm.com/

Jupp, zumindest in SR3 gabs da Implantate. Frag mich jetzt nicht, wie die hießen, aber es gab sie. ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: BBB am 20.11.2019 | 19:08
Sollte es jemanden interessieren, hier noch ein paar Details zu Humm, inkl. Interview mit einem der Verantwortlichen:

https://www.medgadget.com/2019/10/humm-releases-first-affordable-patch-for-improving-working-memory-exclusive-interview.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 20.11.2019 | 20:11
Randbemerkung:
"Environmentally friendly" - für ein strombetriebenes Wegwerfprodukt. Is klar.
Und naaaaain, man sieht mit dem Ding nicht wie der letzte Depp aus.

Das Werbegebaren ist jedenfalls typisch SR  ~;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Enrico Pallazzo am 22.11.2019 | 08:31
Wenn das tatsächlich die Zukunft des Autodesigns ist, sind wir schon sehr nah dran an SR/BladeRunner & Co.

(https://cdn1.spiegel.de/images/image-1491386-860_poster_16x9-fygd-1491386.jpg)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Talwyn am 22.11.2019 | 15:01
Wollte das gerade auch posten. Ich liebe das Design von dem Ding, abgefahren, dass die das wirklich bauen wollen. Den meisten Herstellern, wäre der noch als Messestudie zu abgefahren gewesen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Der Tod am 22.11.2019 | 15:23
Ich mag vor allem die eingeworfenen Scheiben als Hommage an die Shadowrun-Slum-Zukunft.  ~;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 22.11.2019 | 20:11
Wenn das tatsächlich die Zukunft des Autodesigns ist, sind wir schon sehr nah dran an SR/BladeRunner & Co.

Auf Twitter wurde das Ding schon mit dem APC aus "Aliens" verglichen ;)

Obowhl, ein Luxus-Panzer, der nicht mehr wie ein SUV, sondern wie ein echter Panzer aussieht? Ja, ist Shadowrun  8)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 24.12.2019 | 16:24
Privater Biowaffenkrieg mit Drohnen und GPS-Jammer (https://www.stern.de/digital/technik/-schweinebraten-mafia--wirft-erreger-der-pest-mit-drohnen-ueber-schweinefarmen-ab-9061232.html)!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 1.01.2020 | 20:58
Uh, die privaten Biowaffendrohnen sind echt geil, danke dafür!

"Spiegel: Sie haben durch ihre Arbeit viele professionelle Shadowrunner kennengelernt. Haben Sie den Eindruck, dass hohe Sicherheitsvorkehrungen die Täter abschrecken?

Brand: Nein. Wirklich professionelle Shadowrunner sehen es als eine Art Sport: Je komplizierter der Raub ist, desto mehr Befriedigung gibt es ihnen. Es gibt immer irgendwo eine Lücke, die man nutzen kann. Ich kenne einen der Männer, die 2072 in das Van-Gogh-Museum in Amsterdam eingebrochen sind und zwei Bilder geraubt haben. Dieser Runner ist gerade auf jene Coups besonders stolz, von denen alle gesagt haben: Das ist doch gar nicht möglich."

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/dresden-interview-mit-kunstdetektiv-arthur-brand-zum-kunstdiebstahl-a-1298142.html

Und hier ein Artikel in der Vice zum Thema Cyberware für Soldaten:
https://www.vice.com/de/article/xwee47/pentagon-plant-cyborg-supersoldaten-militar-kybernetik
Besonders schön mit dem Hinweis, dass man wegen Shadowrun etc es echt schwer hat, Freiwillige zu finden...

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 2.01.2020 | 00:29
Und hier ein Artikel in der Vice zum Thema Cyberware für Soldaten:
https://www.vice.com/de/article/xwee47/pentagon-plant-cyborg-supersoldaten-militar-kybernetik
Besonders schön mit dem Hinweis, dass man wegen Shadowrun etc es echt schwer hat, Freiwillige zu finden...

Die dem Artikel zugrundeliegende "Studie" ist allerfeinstes Bullshit-Bingo-Material.

Immerhin habe ich aus diesem Anlass beschlossen, mal eine kleine Sammlung für solche Schoten aufzumachen ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AzTech2064 am 12.01.2020 | 21:23
das einzige was ich zu vice sagen kann ist in folgendem video so ziehmlich auf den punkt gebracht worden, keine sorge, ist nicht lang ;)
https://www.youtube.com/watch?v=x6MxvzliG6I (https://www.youtube.com/watch?v=x6MxvzliG6I)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 19.01.2020 | 20:17
Lust jemanden zu stalken?

Es gibt eine Datenbank mit milliarden Bilddatensätzen aus öffentlichen z.B. massenhaft gescrapte Mitarbeiterseiten von Unternehmen) wie behördlichen Quellen, mit der man Bilder die man via App hochlädt abgleichen kann. Als Ergebnis bekommt man dann geliefert wo die entsprechende Person noch zu finden ist, inklusive Links auf die Quellen.

https://www.nytimes.com/2020/01/18/technology/clearview-privacy-facial-recognition.html

Da wird auch wieder jedes nur mögliche Negativklischee das man bezüglich solcher Sachen haben kann übererfüllt.

*kotz*
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 19.01.2020 | 20:44
Ja, als nächstes dann Privatsphäre als "Service". Holt euch eure gefälschten SINs, Leute, heute nur 50000 Nuyen!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 28.01.2020 | 04:51
Mit GPS Sendern ausgestattete Albatrosse auf Fischereipatroullie:

https://www.smithsonianmag.com/science-nature/albatrosses-outfitted-with-gps-detect-illegal-fishing-vessels-180974054/
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Talwyn am 22.03.2020 | 13:14
Gruselt es sonst noch jemanden, wenn sie/er an die Parallelen zwischen COVID-19 und VITAS denkt? Unterm Strich sieht es inzwischen fast so aus als würden wir so ziemlich alles aus der Shadowrun Lore auch im echten Leben bekommen - außer natürlich die potenziell nicht-katastrophalen Dinge wie die Rückkehr der Magie...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: skorn am 22.03.2020 | 13:25
Gruselt es sonst noch jemanden, wenn sie/er an die Parallelen zwischen COVID-19 und VITAS denkt? Unterm Strich sieht es inzwischen fast so aus als würden wir so ziemlich alles aus der Shadowrun Lore auch im echten Leben bekommen - außer natürlich die potenziell nicht-katastrophalen Dinge wie die Rückkehr der Magie...

Ich glaube auch mit COVID-19 sind wir noch weit entfernt von VITAS.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: schneeland am 22.03.2020 | 13:36
Umgekehrt kann man vielleicht aus der praktischen Anschauung sagen, dass, wenn man die VITAS-Geschichte nochmal neu schreiben würde, der Inkubationszeitraum wohl höher sein müsste - VITAS ist gefühlt zu schnell tödlich, um sich so schnell zu verbreiten, wie es die SR-Geschichte beschreibt.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 22.03.2020 | 13:40
Welche Parallelen?
An VITAS stirbt mehr als ein Viertel der Weltbevölkerung.
Krankheitsverlauf und Ursprung sind deutlich anders.

Beides sind Krankheiten, aber sonst...


Was sonst an SR-Elementen steht denn unmittelbar bevor oder läuf gerade, jenseits von kleinen Absurditäten - und bezieht sich das auf die Zeit vor oder nach der großen Setting-Kehrtwende in Sachen Balkanisierung und Überwachungsstaat? ;)


Umgekehrt kann man vielleicht aus der praktischen Anschauung sagen, dass, wenn man die VITAS-Geschichte nochmal neu schreiben würde, der Inkubationszeitraum wohl höher sein müsste - VITAS ist gefühlt zu schnell tödlich, um sich so schnell zu verbreiten, wie es die SR-Geschichte beschreibt.

Hätte man damals auch schon wissen können.
Dafür braucht es eine unglaublich hohe Übertragungswahrscheinlichkeit - wenn man die kurzerhand postuliert, sind die kurzen Inkubationszeiten auch wieder egal.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 22.03.2020 | 13:47
Habe gestern mit ner Gruppe Shadowrun gespielt, außer mir kannte niemand die Welt. Erzählungen von mir waren:

1. Die Finanzkrise und Bankenrettung von 2009 führte zu einer Schuldenkrise der Länder, so dass sich langfristig Geld und Macht von Staaten zu Konzernen verschiebt.

2. Die Coronakrise bricht 2020 aus, eine gemeinsame Strategie des Bundes scheitert, insbesondere Bayern geht einen eigenen Weg, am Ende von 2020 stehen kontrollierte Grenzen zwischen den einzelnen Bundesländern. Die Souveränität und Zuständigkeit des Bundes wird stark geschwächt, immer mehr Länder fordern mehr Rechte. Der Beginn der Auflösung der BRD beginnt-

3. In den 2030ern mutiert der Coronavirus zu Vitas, Sterblichkeit und Ansteckung nehmen massiv zu.

Die Paralellen lauten: Ein neuer Virus ist schlimmer, als es außerhalb von Dystopien vermutet wurde und verändert die Welt. Klar denken viele bei Corona an die schlimmsten Viren aus irgendwelchen Geschichten, ob bei Stephan King, Shadowrun, Twelve Monkeys oder Contagnion.

Klar ist Corona aber kein Weltuntergangsvirus. Selbst wenn man die Behandlung weglässt, sterben deutlich unter 10%, kein Vergleich mit Vitas (33%). Selbst wenn man sich immer wieder aufs Neue mit Corona anstecken könnte und das Immunsystem keine Immunität aufbauen würde, was nicht der Fall ist, wäre es nicht vergleichbar. Aber klar, der neue Coronavirus ist wie aus einer Dystopie und wird die Menschheit für immer verändern.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 22.03.2020 | 14:00
1. Die Finanzkrise und Bankenrettung von 2009 führte zu einer Schuldenkrise der Länder, so dass sich langfristig Geld und Macht von Staaten zu Konzernen verschiebt.

Das ist z.B. etwas, wo SR und verwandte Deutungsversuche enorm wackeln.
Konzerne haben in solchen Konstellationen doch gerade ein Interesse daran, dass der Staat einspringt - das geht aber nur mit einer parasitären Beziehung zu einem funktionierenden, möglichst florierenden Staat.
Völlig andere Baustelle als das Übernehmen staatlicher Aufgaben und Rechte. 
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 2.04.2020 | 00:16
Shadowrunner setzten heute schon Jammer, das BKA setzt dagegen Drohnen und andere Systeme ein.

https://www.golem.de/news/polizeiprojekt-spectre-bka-beschattet-verdaechtige-mit-minidrohnen-2004-147636.html (https://www.golem.de/news/polizeiprojekt-spectre-bka-beschattet-verdaechtige-mit-minidrohnen-2004-147636.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mr Grudenko am 22.06.2020 | 16:25
*summt das Thunderbirds (https://youtu.be/a2n0widQ4nA) Thema*

Sergey Brin hat wohl seine eigene private Katastrophenhilfs-Truppe aufgebaut: https://www.thedailybeast.com/google-co-founder-sergey-brin-has-a-secret-disaster-relief-squad
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: JS am 22.06.2020 | 16:30
Die Saudipläne für die cyber"punkige" Stadt der Zukunft, gegründet mit ziemlich shadowrunnigen Methoden der Gegenwart:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/neom-in-saudi-arabien-wie-mohammed-bin-salman-kritiker-einschuechtert-a-91bcc344-cd49-48a5-9f6a-43435d89225d
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: schneeland am 22.06.2020 | 17:04
Ich fühle mich irgendwie bestätigt, die Saudis als mächtige Fraktion in mein Cyberpunk-Setting eingebaut zu haben...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Supersöldner am 22.06.2020 | 17:12
aber wenn es kein öl mehr gibt sind die doch weg von Fenster ?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: JS am 22.06.2020 | 17:28
Deswegen setzen sie ja gerade auf Zukunftstechniken (u.a. Robotik) und Tourismus.
 ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Kaskantor am 22.06.2020 | 17:34
Und die 500 Mrd. kommen aus der Portokasse.

Und weg ist das Öl trotzdem noch nicht.

Vielen Ländern fehlt einfach die Demokratie und viele haben es früher verpasst die Führung zu stürzen.

Wirklich schlimm den Artikel zu lesen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 20.08.2020 | 10:50
Lockpicking heute...

Forscher können Schlüssel nur mit dem Geräusch beim Einstecken in das Schloss duplizieren. Erinnert irgendwie an Safeknacker aus dem frühen 20. Jahrhundert in Filmen.

https://www.golem.de/news/lockpicking-nachschluessel-nach-gehoer-drucken-2008-150371.html (https://www.golem.de/news/lockpicking-nachschluessel-nach-gehoer-drucken-2008-150371.html)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 20.08.2020 | 18:56
Erinnert irgendwie an Safeknacker aus dem frühen 20. Jahrhundert in Filmen.

Da gibts heutzutage sogar Meisterschaften - teils in enger Kooperation mit den Herstellern zwecks Modellverbesserungen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: AlucartDante am 18.10.2020 | 15:47
Solarenergie ist jetzt die günstigste Energieform. Wird allerdings nicht von japanischen Konzernen kontrolliert...
https://www.carbonbrief.org/solar-is-now-cheapest-electricity-in-history-confirms-iea (https://www.carbonbrief.org/solar-is-now-cheapest-electricity-in-history-confirms-iea)

Täuschend echte Delfinandroiden sind jetzt im Handel:
https://www.facebook.com/watch/?v=670829040537852 (https://www.facebook.com/watch/?v=670829040537852)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sir Mythos am 19.10.2020 | 09:00
Täuschend echte Delfinandroiden sind jetzt im Handel:
https://www.facebook.com/watch/?v=670829040537852 (https://www.facebook.com/watch/?v=670829040537852)

Wenn das in dem Video wirklich nen Roboter war, dann Wow.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 19.10.2020 | 12:31
Ich schließe mich an, tolle Animatronics.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Buddz am 5.12.2020 | 20:58
Hat zwar nicht unbedingt unbedingt was mit Technik zu tun, hört sich aber an wie das Ergebnis einer typischen SR Sitzung: https://www.bbc.com/news/world-asia-china-50137450
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 5.12.2020 | 21:03
Man sollte es eben nicht übertreiben mit Sub-lern...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 8.02.2021 | 12:49
Eigentlich schon zwei Jahre alt, egal

Tech-Corps sollen eigene Städte bauen!
https://www.heise.de/news/Nevada-will-lokale-Regierungsmacht-an-Tech-Firmen-abtreten-samt-Gericht-5048204.html

"Die Firmen wären dort Regierung, Schulbehörde, Polizei und Justiz in einem."
Bonus: "Blockchain-City"
Bonus2: finanziert von einer Bank in Las Vegas
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Megavolt am 8.02.2021 | 12:50
Ich finds klasse, dass das Forum von heute auf morgen monothematisch auf Shadowrun umgeschwenkt ist.  ~;D

Und diesen Thread hier kannte ich noch gar nicht so recht, super!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Koronus am 8.02.2021 | 15:18
Pläne machen für wenn der Crash droht: https://www.derstandard.at/story/2000123818771/was-tun-wenn-das-internet-zerreisst
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Tegres am 12.02.2021 | 10:36
Nevada will lokale Regierungsmacht an Tech-Firmen abtreten – samt Gericht (https://www.heise.de/news/Nevada-will-lokale-Regierungsmacht-an-Tech-Firmen-abtreten-samt-Gericht-5048204.html)

Edit: Ach Mist, oben nicht gelesen, sorry für die Dopplung.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 27.02.2021 | 09:03
Ich bin nicht sicher, ob wir den hier schon hatten, bin aber gerade über den ultimativen „Shadowrun schon heute“-Artikel gestolpert:

Real life seems like Shadowrun - so why can't I throw fragging fireballs?! (https://drwho.virtadpt.net/archive/2016-12-02/real-life-seems-like-shadowrun/)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 27.02.2021 | 11:46
Da muss man aber auch wieder alle Hühneraugen zudrücken...
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 27.02.2021 | 17:00
Da muss man aber auch wieder alle Hühneraugen zudrücken...
An welchen Stellen?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 27.02.2021 | 18:32
- Die Damen und Herren Biohacker sind ein paar Spinner in ihrer Garage, die sich Neodynmagneten in die Fingerspitzen basteln, sich unnötigerweise Messgeräte unbeholfen selbst "implantieren" (lies: an harmloser Stelle unter die Haut schieben) und jetzt eben auch mit "Nachtsichttropfen" rumstümpern. Das ist nicht ansatzweise mit dem vergleichbar, was bei SR völlig fantastischerweise Alltag ist.

- Über die Militarisierung der Polizei kann man sich lang streiten und die Formulierung, dass die Polizei (für den unbedarften Beobachter) hier und da so aussieht wie ein "military strike team", mag man durchgehen lassen, aber in Sachen Vorgehen, (tatsächlicher statt scheinbarer) Ausrüstung usw. sind das immer noch Welten.

- Die "Privatpolizei" von San Francisco ist ein Wurmfortsatz aus dem 19. Jahrhundert mit 40 Mann. Das ist ein historisches Kuriosum und die sind nicht nur nicht militarisiert, sondern haben eben gerade nicht die gleichen Aufgaben und Befugnisse wie das SFPD. Da kann man sich schon drüber unterhalten, ob das noch nur schlecht recherchiert ist oder schon bewusst falsch dargestellt, damit es ins gewollte Schema passt.

- Aktive Gegenmaßnahmen gegen Cyberangriffe und ICE sind...irgendwie nicht so richtig das Selbe.

- Die Steuerflucht von Konzernen, egal wie erfolgreich, ist nicht vergleichbar mit der Shiawase Decision, sondern ist das genaue Gegenteil (!), weil man sich eben überhaupt noch verstecken und entziehen muss.

- TPP ist nicht nur nicht zustande gekommen, es war auch nie "geheim".

- Nur weil es plötzlich Drohnen gibt*, haben wir auf einmal Rigger. Aha.
Da würde ich ja mit gehen, wenn man z.B. die absehbare Verbindung zwischen FPV-Race-Drohnen und militärischen Waffenträgern zieht. Aber so pauschal und so hoch aufgehängt? Näh.

*Ein Bekannter von mir war als junger Wehrpflichtiger Drohnenbediener in der Bundeswehr. Der ist Mitte 70.


Ich weiß, ich weiß: Er schreibt selbst, dass er das nicht ganz ernst meint und ich bin ja hier im Thread traditionell die Spaßbremse. Trotzdem ist mir das etwas zu sehr gezwungen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 1.03.2021 | 00:29
Erstmal vorweg: Natürlich haben wir hier kein echtes schon-jetzt-SR. Der Artikel zeigt, dass all die Bestandteile von SR (außer starker Magie) schon mindestens in Ansätzen da sind.

- Die Damen und Herren Biohacker sind ein paar Spinner in ihrer Garage, die sich Neodynmagneten in die Fingerspitzen basteln, sich unnötigerweise Messgeräte unbeholfen selbst "implantieren" (lies: an harmloser Stelle unter die Haut schieben) und jetzt eben auch mit "Nachtsichttropfen" rumstümpern. Das ist nicht ansatzweise mit dem vergleichbar, was bei SR völlig fantastischerweise Alltag ist.
Das klingt wie die Leute, die zu den Anfangszeiten von Gates und Jobs Rechner gebastelt haben.

Großteils ohne Zukunft, bis auf die Sachen, die groß werden.
Zitat
- Über die Militarisierung der Polizei kann man sich lang streiten und die Formulierung, dass die Polizei (für den unbedarften Beobachter) hier und da so aussieht wie ein "military strike team", mag man durchgehen lassen, aber in Sachen Vorgehen, (tatsächlicher statt scheinbarer) Ausrüstung usw. sind das immer noch Welten.
Das ist bei Lone Star ja auch nicht anders :-)

Zitat
- Die "Privatpolizei" von San Francisco ist ein Wurmfortsatz aus dem 19. Jahrhundert mit 40 Mann. Das ist ein historisches Kuriosum und die sind nicht nur nicht militarisiert, sondern haben eben gerade nicht die gleichen Aufgaben und Befugnisse wie das SFPD. Da kann man sich schon drüber unterhalten, ob das noch nur schlecht recherchiert ist oder schon bewusst falsch dargestellt, damit es ins gewollte Schema passt.
ich gehe von ersterem aus — es ist ein Blog Post und kein Zeitungsartikel.
Zitat
- Aktive Gegenmaßnahmen gegen Cyberangriffe und ICE sind...irgendwie nicht so richtig das Selbe.
Sag das jemandem, dessen Herzschrittmacher zum Ziel wird, weil jemand das Krankenhausnetz als Sprungtuch genommen hat …
Zitat
- Die Steuerflucht von Konzernen, egal wie erfolgreich, ist nicht vergleichbar mit der Shiawase Decision, sondern ist das genaue Gegenteil (!), weil man sich eben überhaupt noch verstecken und entziehen muss.
Ich finde es schon vergleichbar. Über die letzten Jahrzehnte konnten Tech-Konzerne sich größtenteils der Regulierung entziehen.
Zitat
- TPP ist nicht nur nicht zustande gekommen, es war auch nie "geheim".
Ich habe da eine Liste von Versuche: https://www.draketo.de/censor-the-net
TLDR: SOPA, PIPA, OPEN, ACTA, CISPA, CETA, TTIP, TISA, JEFTA … JEFTA ging durch.

Zitat
- Nur weil es plötzlich Drohnen gibt*, haben wir auf einmal Rigger. Aha.
Da würde ich ja mit gehen, wenn man z.B. die absehbare Verbindung zwischen FPV-Race-Drohnen und militärischen Waffenträgern zieht. Aber so pauschal und so hoch aufgehängt? Näh.
Soweit ich weiß haben sich vollsensorische Systeme noch nicht durchgesetzt, trotz mehrfacher Versuche, zusätzliche Sinne in die Computererfahrung zu bringen.
Zitat
Ich weiß, ich weiß: Er schreibt selbst, dass er das nicht ganz ernst meint und ich bin ja hier im Thread traditionell die Spaßbremse. Trotzdem ist mir das etwas zu sehr gezwungen.
Ich finde es schön, dass ein umfassendes Bild gezeichnet wird.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Mister Kitten am 27.04.2021 | 12:14
Dieses Think Tank-Papier()Smart City Charta) aus verschiedenen deutschen Ministerien zum Thema "Smart Cities" hat schon mehr als leicht cyberpunkig-dystopisches Flair, auch wenn es vielleicht noch nicht "schon heute" ist.
Ich zitiere, S. 43:

Visionen eines hypervernetzten Planeten

2.    Post-choice society: Künstliche Intelligenz ersetzt Wahl: Wir müssen uns nie entscheiden, einen bestimmten Bus oder Zug zu nehmen, sondern bekommen den schnellsten Weg von A nach B. Wir werden auch nie unsere Schlüssel, Geldbeutel oder Uhren vergessen.

4.    Post-market society: Im Grunde genommen sind Märkte Informations-systeme, die Ressourcen zuteilen. Als Informati-onssystem funktioniert ein Markt jedoch sehr ein-fach. Er übermittelt nur, dass eine Person dies oder das gekauft hat; wir wissen aber nicht warum. Künftig können Sensoren uns bessere Daten als Märkte liefern.

6.    Post-voting society: Da wir genau wissen, was Leute tun und möch-ten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehr-heitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltens-bezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.

Achtung, Direktlink aufs Dokument auf den Seiten des BMI: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/bauen/wohnen/smart-city-charta-langfassung.pdf?__blob=publicationFile&v=7
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ComStar am 27.04.2021 | 12:22
Falls jemand von euch Lust hat sich ein stilechtes, funktionierendes Retro-Cyberdeck zu bauen:
https://www.raspberrypi.org/blog/transform-raspberry-pi-400-into-a-hacker-cyberdeck/?fbclid=IwAR3P8XIE2YcjuCYGp6U-0ZCXJQpbAHxSdGinqJHKrU8YcTNe0tC1a1pzLN4
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 27.04.2021 | 18:10
6.    Post-voting society: Da wir genau wissen, was Leute tun und möch-ten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehr-heitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltens-bezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.

Was soll schon schiefgehen?  :P
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Ainor am 27.04.2021 | 18:57
Dieses Think Tank-Papier()Smart City Charta) aus verschiedenen deutschen Ministerien zum Thema "Smart Cities" hat schon mehr als leicht cyberpunkig-dystopisches Flair, auch wenn es vielleicht noch nicht "schon heute" ist.
Ich zitiere, S. 43:

Visionen eines hypervernetzten Planeten

Das ist aber Paranoia und nicht Shadowrun!  :)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 27.04.2021 | 21:32
Das ist aber Paranoia und nicht Shadowrun!  :)
Paranoia macht wenigstens Spaß … das BMI zeigt hier dreckiges Cyberpunk mit der Dystopie von Paranoia. Bitte sag mir irgendjemand, dass sie das als Kunstprojekt machen  :(
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: schneeland am 27.04.2021 | 21:38
Ich würde mir da noch nicht so viele Gedanken machen - wenn die Smart City-Planungen genauso gut funktionieren wie der Rest der Infrastruktur- und Digitalprojekte in Deutschland, dann werden wir das vermutlich nicht mehr erleben ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 27.04.2021 | 23:01
Ich würde mir da noch nicht so viele Gedanken machen - wenn die Smart City-Planungen genauso gut funktionieren wie der Rest der Infrastruktur- und Digitalprojekte in Deutschland, dann werden wir das vermutlich nicht mehr erleben ;)
Cyberpunk: „1984 war nicht als Anleitung gedacht!“

BMI: „Hättet ihr das nicht vorher sagen können!“

 ::)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sir Mythos am 28.04.2021 | 09:05
Ich würde mir da noch nicht so viele Gedanken machen - wenn die Smart City-Planungen genauso gut funktionieren wie der Rest der Infrastruktur- und Digitalprojekte in Deutschland, dann werden wir das vermutlich nicht mehr erleben ;)

Angesichts der Genehmigungsprozesse und ähnliches in Deutschland würde ich das auch für die nächsten drei Generationen ausschließen, wenn das eine Behörde umsetzen soll.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Ainor am 28.04.2021 | 09:20
Ja. Aber...

Tech-Corps sollen eigene Städte bauen!
https://www.heise.de/news/Nevada-will-lokale-Regierungsmacht-an-Tech-Firmen-abtreten-samt-Gericht-5048204.html
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sir Mythos am 28.04.2021 | 16:24
Ja. Aber...

Vielleicht sollte man der entsprechenden Regierung mal nen Shadowrun-Regelwerk schicken?  >;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 28.04.2021 | 16:57
Vielleicht sollte man der entsprechenden Regierung mal nen Shadowrun-Regelwerk schicken?  >;D
The geek inherited the earth, wahrscheinlich haben die Macher das dem Gouverneur schon gezeigt und als Utopie verkauft
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 29.04.2021 | 00:07
Mehr sinnloser Schmalspur-Smartgun-Nippes (https://www.youtube.com/watch?v=9g-cFtKKJng) 8)

Immerhin etwas besser als der magnetbasierte Zähler, der hier vor Jahren mal Thema war.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: KhornedBeef am 29.04.2021 | 00:44
Mehr sinnloser Schmalspur-Smartgun-Nippes (https://www.youtube.com/watch?v=9g-cFtKKJng) 8)

Immerhin etwas besser als der magnetbasierte Zähler, der hier vor Jahren mal Thema war.
Was, kein Wireless? Nichts für mich. *rücktseineverspiegeltenCyberaugenzurecht"
Aber wenigstens scheint einer die richtigen Fragen gestellt zu haben ("Aber was ist bei einem EMP????" Ja, Heinz, wenn dich jemand mit einem scheiß EMP angreifen kann, wird dir deine olle Bleispritze sicher helfen, gegen den T-1000...)

Ist ja ganz witzig, aber was macht man damit?
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Darius der Duellant am 29.04.2021 | 00:51
Wenn es vernünftig funktioniert ist so ein Zähler eigentlich nicht sinnlos.
Auf Langwaffen mit durchsichtigem Magazin braucht man das eher nicht, aber bei ner Faustfeuerwaffe finde ich das schon praktisch, nicht mitzählen zu müssen oder am Magazin zu kontrollieren.

Und insbesondere für z.B. eine Leihwaffe am Stand gefällt mir die Idee, mindestens einen Näherungsweisen Überblick über die abgefeuerten Schüsse über Zeitraum X (Woche/Monat/Jahr) zu haben, sogar ziemlich gut.

Leicht boshafte Idee:
Mit ein paar Softwareanpassungen könnte man das Ding in gewissen Berufen sogar zur Pflicht machen um zu kontrollieren wie viel bzw. wenig abseits des Einsatzes mit dem Gerät geübt wird und dann bei Unterschreitung mal auf die Finger klopfen.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 29.04.2021 | 21:47
Ist ja ganz witzig, aber was macht man damit?

- Munition im aktuellen Magazin zählen lassen. Das ist eigentlich unnötig, weil man jenseits der Anfängerphase ein recht gutes Gefühl dafür hat, wann es mal Zeit wäre für einen Magazinwechsel.
Höchstens bei IPSC & Co. könnte man das für lange Stages gebrauchen, um auf den Punkt nachzuladen. Aber wenn man auf einem Niveau unterwegs ist, wo man davon was hat, kann man auch im Schlaf die Schüsse mitzählen.

- Schüsse in der aktuellen Sitzung zählen lassen. Kann man machen, aber geht "zu Fuß" auch. Zumal man das ja dann doch wieder irgendwo notieren muss - oder warum zählt man sonst überhaupt? ;)

- Gesamtzahl der mit dieser Waffe abgegebenen Schüsse zählen lassen für Wartungszwecke u.Ä.
Das kann ganz nett sein, wenn man viele Waffen zu verwalten und nicht immer engen Kontakt zu den Nutzern hat. Finde ich noch die sinnvollste Anwendung, aber genau dafür gibts schon länger kleine Chips im Griffstück, die einen Appel und ein Ei kosten...oder man macht auch das komplett von Hand.
Ist ja weder mit Leih- noch mit Dienstwaffen ein logistisches Problem; müsste man halt nur wollen :P

- Ladezustand anzeigen lassen.
Nein. Einfach nein :P
Man traut ja schon einem mechanischen loaded chamber indicator nicht, da ist das hier erst recht überflüssig.


Insgesamt ist das mMn alles eher Spielkram als echte Hilfe.
Und wenn, dann will man das für alle Waffen einheitlich - wenn man es bei anderen Modellen sowieso noch auf die althergebrachte Weise machen muss, ist das eher noch mehr Umstand als Vorteil.
Für die Preisdifferenz zu einem normalen Glock-Schlitten kann man jedenfalls reichlich Kugelschreiber und Notizblöcke kaufen ;D


Ich sag mal so: Wenn das in ein paar Jahren noch etwas kleiner geht und "minimalinvasiv" möglich ist, indem man für einigermaßen kleines Geld die entsprechenden Teile austauscht...dann wird das interessanter. Aber immer noch Quatsch ;D


Auf Langwaffen mit durchsichtigem Magazin braucht man das eher nicht, aber bei ner Faustfeuerwaffe finde ich das schon praktisch, nicht mitzählen zu müssen oder am Magazin zu kontrollieren.

Bei den Langwaffen hat man aber - je nach Magazinschacht - keine Sicht auf die letzten 10-15 Patronen. D.h. gerade da, wo es interessant wird, sieht man nichts und muss doch das Magazin rausnehmen.


Mit ein paar Softwareanpassungen könnte man das Ding in gewissen Berufen sogar zur Pflicht machen um zu kontrollieren wie viel bzw. wenig abseits des Einsatzes mit dem Gerät geübt wird und dann bei Unterschreitung mal auf die Finger klopfen.

Das wird doch eh schon anderweitig nachgehalten - da braucht man die Waffe gar nicht sehen oder anfunken, um zu wissen, wer noch seine Quartalsübung o.Ä. schießen muss.
Und andersrum hilft das gegen die verbeamteten Hardcore-Verpisser im Enddienstgrad auch nichts :P ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Space Pirate Hondo am 29.04.2021 | 23:55
In 5 min beginnt die Goblinisierung. Macht euch bereit!!!!
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Flamebeard am 30.04.2021 | 00:05
Meh... weder Troll noch Zwerg. Alles Mist.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: schneeland am 30.04.2021 | 00:19
Also Ork a.k.a. der Metamenschentyp mit dem kürzesten Strohhalm? ;)
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Just_Flo am 30.04.2021 | 04:49
Schlimmer, Mensch.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Aedin Madasohn am 30.04.2021 | 07:19
kamen die Zwerge nicht als Spike-Babys?  :think:

egal, da bei SR ja eh keinen Wert auf alte Setzungen gelegt wird  ~;D

Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Gunthar am 30.04.2021 | 08:47
In 5 min beginnt die Goblinisierung. Macht euch bereit!!!!
Meh. Irgendwas ist schief gelaufen.  ~;D Bin immer noch Mensch statt Elf.  ~;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 30.04.2021 | 09:44
kamen die Zwerge nicht als Spike-Babys?  :think:

egal, da bei SR ja eh keinen Wert auf alte Setzungen gelegt wird  ~;D

Eigentlich nur Elfen und davon auch nur eine Handvoll (IIRC weniger als Unsterbliche Elfen)
IIRC wurden Unst. Zwerge ein einziges Mal in einem der Romane erwähnt .
Sie sind aber ebensowenig Canon wie die Uruk-Hai aus einem anderen Roman (mit Striper)

Hough
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Sir Mythos am 30.04.2021 | 09:45
Insgesamt ist das mMn alles eher Spielkram als echte Hilfe.
Und wenn, dann will man das für alle Waffen einheitlich - wenn man es bei anderen Modellen sowieso noch auf die althergebrachte Weise machen muss, ist das eher noch mehr Umstand als Vorteil.
Für die Preisdifferenz zu einem normalen Glock-Schlitten kann man jedenfalls reichlich Kugelschreiber und Notizblöcke kaufen ;D

Könnte mir vorstellen, dass es bei Gruppen relevant sein könnte, um zu sehen, wieviel Munition Kameraden noch haben.
Aber da hilft die Zählung an der Waffe dann auch nicht (es sei denn, man überträgt die auch noch per Funk oder so).  ;D
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 30.04.2021 | 14:24
Da fiele mir jetzt aber auch keine Situation ein, in der ich irgendeinen Vorteil davon hätte, das möglichst schnell und unmittelbar zu wissen - vorausgesetzt, ich bekomme es überhaupt geregelt, diese grundsätzlich zur Verfügung stehende Information abzufragen und zu verarbeiten.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 2.05.2021 | 08:57
Zitat
Da fiele mir jetzt aber auch keine Situation ein, in der ich irgendeinen Vorteil davon hätte, das möglichst schnell und unmittelbar zu wissen
Der psych. Effekt "Herr der Lage" zu sein, wenn man diese Info hat ? !

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: YY am 2.05.2021 | 10:11
Joah, ist aber eher sinnlose Selbstberuhigung...
Wenn sich z.B. in der Gruppenführerausbildung einer im laufenden Feuerkampf mit so was befasst, gehört der mMn angezählt.

Ist ja nicht so, als hätte man nicht genug Wichtigeres zu tun - z.B. Informationen einholen und bewerten, die einem eine relevante Entscheidung ermöglichen.


Dementsprechend sehe ich es nicht nur als überflüssig, sondern sogar als kontraproduktiv an, gezielt technische Möglichkeiten für so eine Abfrage zu schaffen.
Das muss der Einzelschütze ohne technische Spielereien beherrschen und der kann es dann bei Gelegenheit auch sinnvoll weiter melden.
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: Medizinmann am 2.05.2021 | 10:22
Ich gehe mal davon aus, das du da mehr Ahnung von hast als Ich :)

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: Shadowrun schon heute
Beitrag von: ArneBab am 6.05.2021 | 23:28
Der Balancetail wurde gebaut — für Gleichgewicht in VR: https://twitter.com/dw_wissenschaft/status/1390376818960601090

Angehängt mein alter Charakter Justus mit Balancetail :-)