Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => DSA - Das schwarze Auge => DSA4 und früher => Thema gestartet von: Jens am 24.08.2010 | 18:32

Titel: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 24.08.2010 | 18:32
Nach nunmehr 3989 Postings eröffne ich die dritte Blubberrunde mit diesen 3990ten Posting und wünsche viel Spaß beim Besprechen von Unzulänglichkeiten in DSA, dem Ende allen Rollenspiels, des Metaplots, der Redaktion und so weiter. Ich hoffe ich erwische den Thread vor dem 5000sten Posting um dann ein Jubiläum zu feiern!

Aber 100 Seiten Blubberrunde... da dauerte mir die gesamte Druckseite dann doch zu lange zum Laden. Daher gehts nun hier weiter!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Der Narr am 24.08.2010 | 18:33
Du druckst dir die Blubberrunde aus?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 24.08.2010 | 18:34
Irgendwer muss das ja mal katalogisieren, indexieren und verschlagworten. Ich übe nur schonmal für den Grundband DSA5 ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 24.08.2010 | 18:35
@Akka: Doch, doch ganz recht. Da gab es Omethons Himmelssturm unter dem die aventurischen DUnkelelfen in ihrer Unterwasserstadt leben. Lovecrafts "The Mountains of Madness" lässt grüßen. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 24.08.2010 | 18:36
Warum nicht, immerhin sieht man mal wie produktiv Threads werden können, wenn man sie NICHT in 1000 Einzelthreads mit ihren jeweiligen Themen zerreißt ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 24.08.2010 | 18:39
Ups, ich merke grade "Unter dem Nordlicht" war garnicht das Abenteuer mit Omethons Himmelsturm. *verwirrtist*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 18:52
Ich habe DSA auch mal ins Auge gefasst, als neues system, welches ich meiner alten Rolemasterrunde vorschlagen würde.

Was ist zur Zeit gerade aktuell? DSA4? und taugt das was oder sind Vorgänger besser geeignet? Die Jungs mögen klassische Fantasy mit vielen Berufen/Klassen. Und sie mögen es zu würfeln und all den Oldschool Kram eben. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 18:56
@Akka: Doch, doch ganz recht. Da gab es Omethons Himmelssturm unter dem die aventurischen DUnkelelfen in ihrer Unterwasserstadt leben. Lovecrafts "The Mountains of Madness" lässt grüßen. ;)

Also, wer "Folge dem Drachenhals" für ein frühes DSA-Abenteuer hält, gehört (im Gegensatz zu mir) ganz offensichtlich nicht zu den großen alten Urspielen scchwarzäugiger Vorzeit. Das war für mich alles schon ganz übel neumodischer Krams mit den Dunkelelfen ...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Naga am 24.08.2010 | 18:57
DSA4 ist nach so ziemlich jedem Kriterium besser als DSA3.

Und gerade das Charakterbasteln ist einer der Aspekte, die bei DSA4 jetzt wirklich üppig bedient wird. Zumindest nimmt er klar den Großteil der nicht gerade dünnen DSA-Regeln ein. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 24.08.2010 | 19:00
Allerdings wird bei der Char-Erschaffung nicht mehr gewürfelt so wie früher.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dash Bannon am 24.08.2010 | 19:00
Ich habe DSA auch mal ins Auge gefasst, als neues system, welches ich meiner alten Rolemasterrunde vorschlagen würde.

Was ist zur Zeit gerade aktuell? DSA4? und taugt das was oder sind Vorgänger besser geeignet? Die Jungs mögen klassische Fantasy mit vielen Berufen/Klassen. Und sie mögen es zu würfeln und all den Oldschool Kram eben. ;)

kein DSA! ;)
dann nehmen wir lieber D&D4
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:02
Werden da die Attributspunkte verteilt? Also hat da jeder die gleiche Anzahl zur Verfügung?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:02
@Dorin: Wusste gar nicht, dass du ein DSA Hasser bist.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 24.08.2010 | 19:04
Also, wer "Folge dem Drachenhals" für ein frühes DSA-Abenteuer hält, gehört (im Gegensatz zu mir) ganz offensichtlich nicht zu den großen alten Urspielen schwarzäugiger Vorzeit. Das war für mich alles schon ganz übel neumodischer Krams mit den Dunkelelfen ...

Es tut mir Leid, dass ich nicht so toll bin wie du.  :'(

Aber nicht jeder kann die Bürde tragen schon lange vor den 90ern dem Kiesow'schen Wahn verfallen zu sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 24.08.2010 | 19:05
@Darius:
Das hat nichts mit Hass zu tun.
Das System lässt sich in der neusten Auflage einfach sehr treffend mit einem alten Schelmenzauber beschreiben.   ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:10
Naja aber ich denke DSA hat den Vorteil, dass es wirklich viele Quellenbücher gibt und das System an sich wohl bestimmt ziemlich ausgereift ist und einfach funktioniert. Ich bin eben fast schon verzweifelt auf der Suche. :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 19:16
Es tut mir Leid, dass ich nicht so toll bin wie du.  :'(

Aber nicht jeder kann die Bürde tragen schon lange vor den 90ern dem Kiesow'schen Wahn verfallen zu sein.


Nein, dafür kommen tatsächlich nur einige wenige in Frage. das ist wie mit dem Necronomicon, da sollte man auch einen gewissen Sanity-Wert für die Lektürte mitbringen!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 19:20
Werden da die Attributspunkte verteilt? Also hat da jeder die gleiche Anzahl zur Verfügung?

Also eigentlich  hat jeder gleich viele Punkte. Die werden dann anhand einer großen Anzahl fantasievoller Tabellen und Professionspaketgenerierungspunktrabatte auf wunderbare Art zu ganz anderen Punkten mit ganz anderen Zahlenwerten. Am Ende haben alle sehr viel mehr Punkte als sie je zuvor hatten, allerdings in allerlei anderen Währungen. Und wie bei Dollar und Euro muss man erst gar nicht auf die Idee kommen, dass man irgendwelche Preise logisch umrechnen könnte, ohne dabei Zoll, Tageskurs und Wechselgebühren zu beachten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 24.08.2010 | 19:21
DSA funktioniert weitgehend ziemlich gut. Allerdings muss man Zeit investieren. Die Regeln sind umfangreich, die Charaktererschaffung ist ohne Software selbst für Systemerfahrene kaum unter einer Stunde zu machen und der Hintergrund... nun ja, beim Hintergrund kann man per Gruppenkonsens noch am leichtesten kürzen soviel man will.


P.S. Auch wenn die Regeln insegamt ganz gut funktionieren, gibt es unfunktionale Subsysteme wie z.B. Elementar- und Dämonenbeschwörung - da muss man dann Hausregeln, Minimalregeln verwenden oder Handwedeln.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 24.08.2010 | 19:24
Zitat
Naja aber ich denke DSA hat den Vorteil, dass es wirklich viele Quellenbücher gibt und das System an sich wohl bestimmt ziemlich ausgereift ist und einfach funktioniert. Ich bin eben fast schon verzweifelt auf der Suche.
Buahahah!  ;D ;D ;D
Der war wirklich gut.

DSA4 ist ein unfunktionaler Moloch, bei dem Hinten und Vorne nicht funktioniert.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:26
Ich sehe schon. Hier sind die Meinungen durchaus geteilt. :D

Also vor Regeln und Tabellen haben wir keine Angst. Wir spielen Rolemaster. da dauert ein Charakter erschaffen auch mit den größten Erfahrungen mindestens 2 Stunden.  :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 24.08.2010 | 19:28
Ich sehe schon. Hier sind die Meinungen durchaus geteilt. :D

Also vor Regeln und Tabellen haben wir keine Angst. Wir spielen Rolemaster. da dauert ein Charakter erschaffen auch mit den größten Erfahrungen mindestens 2 Stunden.  :D

DSA Regeln sind optional aufgebaut. Mit anderen Worten: Man kann sich aussuchen wieviel Tabellen man am Ende braucht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 19:29

Also vor Regeln und Tabellen haben wir keine Angst. Wir spielen Rolemaster. da dauert ein Charakter erschaffen auch mit den größten Erfahrungen mindestens 2 Stunden.  :D

Ich habe RM gespielt und DSA4. Glaub mir: DSA4 lacht über die Komplexität von RM. Wenn die Kompexität (der Wust?) von DSA4 die Komplexität von RM anpupst, dann fliegt die Komplexität von RM bis China.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 24.08.2010 | 19:30
DSA Regeln sind optional aufgebaut. Mit anderen Worten: Man kann sich aussuchen wieviel Tabellen man am Ende braucht.

Im Prinzip ja. Aber es gibt Regeln, deren Weglassen andere Regeln unsinnig macht.
Beispiel: Ohne die vollen Magieregeln ist der Vorteil "Ausdauernder Zauberer" Blödsinn.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 24.08.2010 | 19:31
Also bei uns funktioniert DSA4.1 in zwei Runden ziemlich gut, wenn auch nicht perfekt.

Am Besten, du bildest dir ein eigenes Bild.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:32
Ich habe RM gespielt und DSA4. Glaub mir: DSA4 lacht über die Komplexität von RM. Wenn die Kompexität (der Wust?) von DSA4 die Komplexität von RM anpupst, dann fliegt die Komplexität von RM bis China.

Das heisst DSA4 ist noch komplexer und unübersichtlicher? Ich fasse es nicht. :-X
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2010 | 19:32
Ich sehe schon. Hier sind die Meinungen durchaus geteilt. :D

Also vor Regeln und Tabellen haben wir keine Angst. Wir spielen Rolemaster. da dauert ein Charakter erschaffen auch mit den größten Erfahrungen mindestens 2 Stunden.  :D
Aber Rolemaster funktioniert im Spiel
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 24.08.2010 | 19:33
@Darius: Es ist im Endeffekt natürlich deine Entscheidung, aber ich würde dir dringend davon abraten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2010 | 19:33
Ich habe RM gespielt und DSA4. Glaub mir: DSA4 lacht über die Komplexität von RM. Wenn die Kompexität (der Wust?) von DSA4 die Komplexität von RM anpupst, dann fliegt die Komplexität von RM bis China.
ich wusste nicht das China ein Saturnmond ist
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 24.08.2010 | 19:35
Die beiden übertreiben mit ihrer Ablehnung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 24.08.2010 | 19:35
DSA funktioniert relativ gut. Was DSA nicht mag ist es auf Grenzwerte hinzu getrieben zu werden - das allerdings gilt für viele Rollenspiele.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:35
Aber Rolemaster funktioniert im Spiel

Das ist richtig.

Ok bisher waren hier die Meinungen eher sehr negativ. Und für einen Wechsel eher nicht geeignet wie ich lese.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 19:41
Die beiden übertreiben mit ihrer Ablehnung.

Das ist gar keine Ablehnung, sondern Ehrfurcht. Der Wust von DSA4 ist einer der gründe, warum ich nicht von dem System lassen kann - man kann sich einfach immer in ein neues Regelsegment einwursteln, wenn man gerade dazu Lust hat.

Man muss eben nur damit leben, dass man gleichzeitig ein System hat, bei dem man am Spieltisch ständig spontan und aus dem Bauch heraus entscheiden muss, weil die offiziellen Regeln nicht zu finden sind, die Abwicklung unangemessen lange dauert (Dämonen austreiben und so) oder weil sie einfach keinen Sinn ergeben oder anderen Regeln widersprechen.

Andererseits: Das Kampfsystem schätze ich inzwischen ganz ehrlich. Auch das ist wustig, aber wenn man es erst mal beherrscht, bietet es tatsächlich sehr viele taktische Möglichkeiten und taugt auch gut dazu, visualisierbare Kämpfe mit spannenden Manövern zu spielen. Nur bitte niemals auf Pferden kämpfen, es sei denn, ihr plant drei stunden Spielzeit für einen Zweikampf ein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:47
Wieviele Regelbücher hat denn das DSA4 Grundregelwerk?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 24.08.2010 | 19:52
Das sind leider einige:

Es gibt das Basisregelwerk mit abgespeckten Regeln und afaik ohne Regeln für Geweihte

Oder man gibt sich die volle Dröhnung:

Wege der Helden zur Charaktererschaffung
Wege des Schwertes für normale Fertigkeiten und Kampf
Wege der Magie für Magie
Wege der Götter für Geweihte, also Priester

In den letzten beiden steckt auch jede Menge Fluff.

Dazu kommt das Liber Cantiones, in dem die Zauber beschrieben sind
und evtl. die ZBA mit Tieren und Monstern samt Werten

Und da ist noch keine einzige Region drinnen beschrieben.

Im Basisregelwerk stehen Nostria und Andergast als Einteigerregionen drinnen.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Gwynplaine am 24.08.2010 | 19:54
Vor allem die Zoo-Botanica Aventuria (ZBA) ist ein Muss (mit ich glaube allein 5 verschiedenen Antilopenarten, dafür aber extra wenig Monstern)  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: D. Athair am 24.08.2010 | 19:55
... nach ein paar Mal DSA 4.1 spielen hatte ich als Spieler ernsthaft überlegt das Kampfsystem
durch das von RM auszutauschen und mich dafür extra in RM einzufuchsen.

Mit der Kämpferprofession, die ich spielte, machten Kämpfe einfach keinen Spaß.
Meine Begegnung - totz engagierten Meistern - hat zu folgenden Beurteilungen geführt:

Charaktererschaffung: broken
Kampfsystem: relativ broken
3W20-Probe: läuft (- d.h. nicht besonders toll, aber sehr charmant & liebenswürdig)
Aventurien: ganz nett zum Spielen (- Leiten wollte ich das nicht)



Für die Anforderungen "komplex und spielbar" würde ich GURPS oder noch eher HERO empfehlen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 19:55
Wieviele Regelbücher hat denn das DSA4 Grundregelwerk?

Wenn man das Einsteigerbuch weglässt (da alle Informationen darin sich letztlich in den anderen Bänden doppeln), hast du fünf Bände mit jeweils 300-500 eng bedruckten Seiten. Eins zur Erschaffung, eins für Kampf und Fertigkeiten, eins für Götterwirken, eins für Magieregeln und noch ein Extrabuch mit den Zaubern.
Einen Ergänzungsband in ähnlichem Umfang gibt es noch für Kreaturen, etwas dünner sind die Bücher zu magischen Artefakten, zu Waffen und das (ziemlich überflüssige, weil dort, wo gut, bei Dominic Wäsch abgeschriebene) Spielleiter-Handbuch. Wenn man Aventurien bespielen will, gibt es noch bislang etwa ein Dutzend Regionalbände.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Gwynplaine am 24.08.2010 | 19:57
@Darius

Spielt Hârnmaster.

Old-School, viele Berufe, ein paar schöne Tabellen, großartige Welt und Regeln die funktionieren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius am 24.08.2010 | 19:59
Davon hätte ich sogar schon die Regeln.

Auch ein Vorschlag.

@Akka: Das schlägt ja dann wirklich Rolemaster. Unglaublich. Also ganz so viel wollte ich mir dann wohl eher nicht reinziehen müssen. Unglaublich! :P
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 24.08.2010 | 20:22
@Akka: Das schlägt ja dann wirklich Rolemaster. Unglaublich. Also ganz so viel wollte ich mir dann wohl eher nicht reinziehen müssen. Unglaublich! :P
Naja, ganz so schlimm isses dann auch wieder nicht. Das GRW ist eigentlich ein ausreichender Start. Bei RM musste ja zum Spielen auch nicht alle Companions, Creatures&Treasures 1-7 sowie alle Mittelerde/Shadowworld Sourcebooks gelesen haben. Trotzdem würde ich nicht zu DSA4 raten. Warum willst Du überhaupt RM den Rücken kehren? Habe das nicht verstanden oder übersehen. In Kenntnis Deiner Motivation für den Systemwechsel lassen sich vielleicht einfacher Systemvorschläge ersinnen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 20:25
bei DSA spielt man klassicherweise den Helden!
Ähem...
Das Wort 'Held' ist im Sinne von Romandheld zu verstehen. Die 'Helden' Aventuriens sind einfach die Hauptfiguren in einer Fantasie-Geschichte. In diesem Sinne kann es gute und böse Helden geben, mutige und ängstliche.
Wer hat's geschrieben? ;) Nicht die Schweizer, das als Tipp.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 20:48
Das heisst DSA4 ist noch komplexer und unübersichtlicher?
Die Charaktererschaffung auf jeden Fall. Die ist ein unglaublicher Schmerz im Allerwertesten. Aber wenn Du schon eine ungefähre Vorstellung davon hast, was Du spielen willst und das kein Magieanwender ist, geht es schon wieder.

Im Spiel geht es dann schon wieder mit der Komplexität, wenn
a) Du wiederum keinen Zauberer spielst und
b) Ihr alle Kampfoptionalregeln, die man ohne Entwertung von Charakterkonzepten weglassen kann, weglasst.

Ich hab DSA4.1 lange gespielt, habe auch lange DSA3 gespielt (das auch üble, aber andere, Macken hatte) und würde sagen: Jede Menge komplizierter Mist, aber man kann einigermaßen drumherumspielen. Voraussetzung ist natürlich, dass sich zumindest ein Mitspieler auch mit dem komplizierten Kram auskennt.

Zu Deinem konkreten Heldenwunsch ein unverbindlicher Vorschlag:
- Rasse Waldmensch
- Kultur Südaventurien oder Tulamidische Stadtstaaten
- Profession Streuner

oder
- Rasse Waldmensch
- Kultur Horasreich oder Almada (Ja, das geht!)
- Profession Geheimagent

EDIT: Falls es nicht die vierte Edition sein soll, einfach den Heldentyp "Streuner" nehmen. Das ist aventurisch für "Dieb". Bei DSA2 oder DSA3 immer schön Stichwaffen und ggf. Linkshändig steigern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 24.08.2010 | 20:50
@Darius: Du suchst verzweifelt ein funktionierendes, komplexes Regelwerk? Warum suchst du bei DSA?

=> GURPS und gut.

(wobei ich persönlich nicht so viel von GURPS als Rollenspiel halte, als Simulator aber sehr viel, und ich nicht sagen will, daß es nicht komplexere, noch besser funktionierende Systeme gibt, die ich nicht kenne. Gerade im Attributs/Skillbereich ist GURPS ziemlich oberflächlich.)


DSA Monster? Nichtst einfacher als Das: Nimm einfach IRGENDEIN Tier und setze "Riesen***" davor, fertig. Dazu braucht man kein Buch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 20:58
DSA Monster? Nichtst einfacher als Das: Nimm einfach IRGENDEIN Tier und setze "Riesen***" davor, fertig. Dazu braucht man kein Buch.
Jetzt werd' nicht unsachlich. Die große Ratte heißt Wolfsratte und nicht Riesenratte.
(Aber ernsthaft: Riesenhirschkäfer und Riesenamöbe? Sonst noch welche?)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 24.08.2010 | 21:03
Riesentodeshörnchen
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 21:06

DSA Monster? Nichtst einfacher als Das: Nimm einfach IRGENDEIN Tier und setze "Riesen***" davor, fertig. Dazu braucht man kein Buch.

Alternativ kann man auch eine Geländeform oder deren vorherrschendes Merkmal nehmen und ein "Schrat" dahintersetzen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2010 | 21:06
Das sogenannte GRW ist nur ein Light RW
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 24.08.2010 | 21:07
Die Redax wagt sich so langsam wieder hervor.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 24.08.2010 | 21:08
Das sogenannte GRW ist nur ein Light RW

Du meinst aber schon das HC-Buch oder ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 21:09
Das sogenannte GRW ist nur ein Light RW

Wichtiger Hinweis. Das Lightregelwerk nützt einem herzlich wenig, um die Angaben in den Abenteuern zu verstehen.
Andererseits: Da die Abenteuerautoren sich eh nicht an die Regeln halten, ist es auch gar nicht so wichtig, die Werte aus den Abenteuern zu verstehen. Bzw. man macht sie am besten eh neu, so, dass sie Sinn ergeben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 21:10
Ach ja, die Rieseneichhörnchen. Über 20 Jahre her, und ich erinnere mich noch, als wär's gestern gewesen. Schnief.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 21:12
Die Redax wagt sich so langsam wieder hervor.



Wie? Was? Wo?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Der Narr am 24.08.2010 | 21:16
Immerhin weiß man bei DSA, wie hoch die Traglast welcher Pferderasse ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 21:17
Immerhin weiß man bei DSA, wie hoch die Traglast welcher Pferderasse ist.

Der Zwerg unserer DSA3-Gruppe hatte aus Traglasteffizienzgründen immer eine haarige Gepürkskuh dabei. Aber ich schweife ab ...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 24.08.2010 | 21:18
Ich hab DSA4.1 lange gespielt, habe auch lange DSA3 gespielt (das auch üble, aber andere, Macken hatte) und würde sagen: Jede Menge komplizierter Mist, aber man kann einigermaßen drumherumspielen. Voraussetzung ist natürlich, dass sich zumindest ein Mitspieler auch mit dem komplizierten Kram auskennt.
Ich bin bestimmt nicht der erste der sich das jetzt fragt, aber: Warum spielt man ein System bei dem man um den "komplizierten Mist einigermaßen drumherumspielen" kann und nicht ein System, was einfach funktioniert?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2010 | 21:24
Ich bin bestimmt nicht der erste der sich das jetzt fragt, aber: Warum spielt man ein System bei dem man um den "komplizierten Mist einigermaßen drumherumspielen" kann und nicht ein System, was einfach funktioniert?

DSA4 hängt am typischen DSA-Spieler etwa wie ein riesiges, gut durchblutetes, gutartiges Krebsgeschwür: es ist verdammt lästig, man stirbt nicht dran, aber wenn man es sich abschneidet, verblutet man ...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2010 | 21:27
Ja wieso?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Esmeroth am 24.08.2010 | 21:34
Ich muss hier mal eine Lanze für mein Lieblingssystem brechen^^
Ich LIEBE DSA.

Gut. Regelwust, Würfel- und Tabellenchaos, Redaktionsstress, unkonfortable Charactererstellung und so weiter und so fort. Wurde hier ja schon ausgiebig belabert.

ABER:

DSA hat einfache in tolles Flair. Jedenfalls ist das meine subjektive Meinung^^. Die Welt ist unglaublich komplex, es gibt Beschreibungen zu fast jedem Kleinhintertupflingen und man kann nachlesen wie der Bruder, des Onkels des Neffen dritten Grades Zimmergenosse vom Schmied in eben jenem Dorf heißt.
Die Regionalbände sind eine absolute Ideenmiene. Ich habe schon ganze Kampagnen aus Nebensätzen und Randnotizen gebastelt ohne den großen "Metaplot" überhaupt anzukratzen.
Unsre Gruppe ist absolut Storyteller-lastig aber wir haben noch kein einziges offizielles Abenteuer gebraucht um uns königlich zu amüsieren.

Ich finde, dass sich ein Ausflug nach Aventurien auf jeden Fall lohnt! :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 21:39
Ich bin bestimmt nicht der erste der sich das jetzt fragt, aber: Warum spielt man ein System bei dem man um den "komplizierten Mist einigermaßen drumherumspielen" kann und nicht ein System, was einfach funktioniert?
Aus dem gleichen Grunde, aus dem ich auch fast alles andere spielen würde: Weil ein Kumpel es leitet.

Und einen Vorteil, ein Alleinstellungsmerkmal, wenn man will, hatte DSA immer schon: Massenweise vorgefertigte Abenteuer. Darum leiten es auch Leute mit weniger Zeit.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 24.08.2010 | 22:06
Warum DSA Spieler die Regeln spielen, obwohl sie sie kritisieren, wissen sie selber nicht. Da genügt ein "... fühlt sich gut an... " Totschlagargument und fertig.

Ich bin allerdings der Meinung, daß man DSA4 effektiver, zugänglicher und flotter umsetzen könnte, ohne dieses Gefühl zu entfernen. Und dann würde ich es womöglich sogar spielen (da kann man mich gerne zitieren).
Das Problem ist nur: DER DSA Spieler tut nichts, was die Redax ihm nicht vorsetzt, ist also nicht eigenständig.
Und die Redax macht keine Anstalten etwas zu ändern, weil SIE wiederum glauben, alle sind so zufrieden, wie es ist (was schlussendlich nur an der mangelnden Vorstellungskraft der Spieler eines "gestreamlinten" DSAs liegt). Das heisst jeder tut sich mit den besten Absichten die schlimmsten Dinge an.
kurzum: Sie entsagen sich ihrer eigenen Glückseligkeit.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Gwynplaine am 24.08.2010 | 22:08
[...]Die Welt ist unglaublich komplex, es gibt Beschreibungen zu fast jedem Kleinhintertupflingen und man kann nachlesen wie der Bruder, des Onkels des Neffen dritten Grades Zimmergenosse vom Schmied in eben jenem Dorf heißt.[...]

Das finde ich ja eher problematisch. Gerade in DSA-Kreisen wird man ja oft schief angesehen, wenn man durch den Hintergrund abgedeckte Fakten ignoriert oder (bei den Zwölfen!) ändert. Das hat auch nix mehr mit Komplexität zu tun sondern ist einfach nur Overkill.

BTW: Riesenigel !
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 22:13
HA! Das Abenteuer habe ich auch gespielt, damals! Da kamen dann übrigens auch gleich die Riesenalken vor, die über-riesige Version echter Riesenalken waren.
Aber nichts davon hat es jemals in Kreaturenbücher geschafft, soweit ich weiß, wurden die unter den gleichen Teppich gekehrt wie Raumschiffe, Weltentore und Kernkraftwerke...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Der Narr am 24.08.2010 | 22:20
Das Problem ist nur: DER DSA Spieler tut nichts, was die Redax ihm nicht vorsetzt, ist also nicht eigenständig.
Es gibt umfangreiche Hausregelsammlungen, die teils massive Eingriffe ins Regelwerk vorgenommen haben - von Fans. Die gehen weit über das hinaus, was z.B. vor 10 Jahren das Curriculum Salamandris (Überarbeitung der Kampfregeln, Motto: So wenig wie möglich, so viel wie nötig.) oder das Kampfregel-Projekt (Zwei alternative Kampfsysteme: QVAT und 3WS) gemacht hatten. Es gibt auch jetzt wieder ein QVAT für DSA4, es gibt die "Saphir Edition" von Alveran, es gibt DSA Fair, es gibt mehrere Hausregelsammlungen im Wiki Aventurica und was weiß ich nicht sonst noch alles. Sind die Leute, die sowas machen, denn etwa alle keine DSA-Spieler? Und diese Hausregeln werden genutzt! Das ist nicht so, dass die nur in den Spielrunden verwendet werden, wo sie entwickelt wurden.
Desweiteren sind die Stimmen zu den DSA-Regeln wesentlich differenzierter, als du es hier darstellst. Es gibt etliche Spieler, die konkrete Wünsche haben - und tatsächlich wünschen sich viele eine Vereinfachung des Regelwerks. "DER DSA-Spieler", den gibt es nicht!

Dass im Moment auf Seiten der Redaktion nichts getan wird, hängt m.E. von zwei anderen Gründen ab:
1. In der DSA-Redaktion genießen "Regeln" als solche einen schlechten Ruf. Viele möchten sich damit einfach nicht beschäftigen oder entstammen einer Spielweise, in der sie als "notwendiges Übel" gelten. Redakteure sind froh, dass im Moment nichts an den Regeln getan wird, damit man sich auf das Schreiben von Abenteuern und Spielhilfen konzentrieren kann.
2. Dann gibt es noch den verlagstechnischen Grund: Lässt sich schon wieder eine neue Auflage vermarkten? Ist das zu bewältigen? Ist das Risiko nicht vielleicht zu hoch? Und: In welche Richtung sollte man dann gehen?

Neue Regeln sollten drei Zwecke erfüllen: Sie sollten vor allem die jetzigen Spieler halten, neue Spieler ansprechen und ehemalige Spieler zurückgewinnen können. Das ist ziemlich schwierig.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 22:33
1. In der DSA-Redaktion genießen "Regeln" als solche einen schlechten Ruf. Viele möchten sich damit einfach nicht beschäftigen oder entstammen einer Spielweise, in der sie als "notwendiges Übel" gelten.
Das höre ich öfter, aber es fällt mir schwer, es zu glauben. Denn wie bitteschön ist ein Regelmonster wie DSA4(.1) an Leuten mit dieser Einstellung vorbeientwickelt worden? Ich meine, der Leitwolf ist doch wohl immer noch Thomas Römer, und der zeichnet maßgeblich für das DSA4(.1)-System verantwortlich. Bei den Mitarbeitern an den Regelwerken wirst Du Rang und Namen (hähä) der Kern- und Peripherieredax finden. Haben die tatsächlich alle zusammen ein Regelsystem erschaffen, das sie selber eigentlich gar nicht interessiert?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Der Narr am 24.08.2010 | 22:48
Obige Aussage habe ich von Thomas Römer - öffentlich auf einer Con geäußert, das war zu Zeiten der Erstellung von DSA4 (also mitten drin, könnte RatCon 2001 oder 2002 rum gewesen sein).

Tja, wie das Regelwerk so werden konnte... Das war vor 10 Jahren einfach eine seltsame Stimmung, auch durch die aktiven und engagierten Fan-Projekte. Ich hatte vor allem im Curriculum Salamandris aktiv mitgewirkt, dann gab es das Kampfregel-Projekt und das elendige Char-Sys. Alle zielten auf Veränderungen ab, die auch eine höhere Komplexität erforderten, als die DSA3-Regeln boten. Naja, und die Leute, die da aktiv waren, waren halt auch die Leute, die auf Cons aktiv waren und an Workshops teilnahmen, die in den Foren aktiv waren, und von denen einige, die sich dort hervorgetan haben, schließlich auch mit hinzugezogen wurden. Dass die Redaktion an den Regeln eigentlich nicht interessiert ist, war sogar damals schon kritisiert worden. Urghs, ich erinnere mich gar nicht mehr an seinen Namen, der Cheffe vom Kampfregel-Projekt jedenfalls, hatte auch eine interessante Website, war da ziemlich wütend drüber. Also das ist kein Gerücht, das neu ist, das kam halt schon damals auf. Inwieweit es tatsächlich die ganze Redaktion betrifft (es gab ja auch einige personelle Veränderungen seitdem), vermag ich nicht zu sagen, aber wenn du mal auf der RatCon bist, unterhalte dich doch mal mit den anwesenden Autoren und Redakteuren ;).

Aber naja. Wie DSA4 tatsächlich verbrochen werden konnte, obwohl ich sogar geringfügigst involviert war, kann ich mir das trotzdem nicht erklären. Damals hat mich sogar vieles gnadenlos überzeugt, zumindest in den Testpapieren, aber es war einfach etwas völlig anderes, als man es dann in geballter Form fertig vor sich hatte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Gwynplaine am 24.08.2010 | 23:00
Ein Problem von DSA ist mMn das sowohl das Regelwerk als auch die Welt Aventurien es allen möglichen Leuten recht machen will und dabei so gnadenlos versagt, dass im Endeffekt Quark dabei herausgekommen ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 24.08.2010 | 23:07
DSA4 ist nach so ziemlich jedem Kriterium besser als DSA3.

Das ist Ansichtssache.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 23:16
Ein Problem von DSA ist mMn das sowohl das Regelwerk als auch die Welt Aventurien es allen möglichen Leuten recht machen will und dabei so gnadenlos versagt, dass im Endeffekt Quark dabei herausgekommen ist.
Ihr könnt mir viel erzählen, aber nicht, dass ein extrem komplexes Regelwerk, das trotz allem ja einigermaßen funktioniert (also nicht weitgehend in sich widersprüchlich ist o.ä.) zustandekommt, ohne dass die Autoren das mitkriegen.
Ich kann mich jedenfalls noch bestens erinnern, wie das neue Regelwerk damals vorgestellt und von Autoren en detail beschrieben und gegen Kritik verteidigt wurde.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 24.08.2010 | 23:21
@Hamf: Es gibt auch Wildes Aventurien und Story DSA. Es gibt sogar D&D4 DSA. Aber wer SPIELT das denn? Ich glaube nicht mal, daß jemand das Kampfregelprojekt benutzt.
Ausserdem habe ich (im Netz) den Eindruck, daß die Hausregelbastelei allgemein stark nachgelassen hat.

und naja, das viele DSA Spieler das System kritisieren habe ICH ja eigentlich schon geschrieben. Aber offenbar werden die von der Redax nicht gehört. Sind vermutlich in der Unterzahl.
Dein Punkt1 der Redaxverweigerung ist sicher recht nahe an der Realität.

Man sollte auch bedenken, daß das NEUE DSA schon 10 Jahre alt ist. Langsam wird es Zeit, auch wenn's niemand wahr haben will.
Wenn ich mir überlege wie laut das Geschrei nach zu langer DSA3 Zeit war...

Wie konnte das passieren.
Das war zu einer Zeit als alle großen Systeme scheisse waren, D&D, Shadowrun ect. und die Lösung noch hieß "Na dann machen wir eben noch MEHR Regeln, da wo sie fehlen". "Weniger ist mehr, Qualität über Quantität" hatte anscheinend niemand im Kopf. Ich fand DSA4 damals auch riesig toll. Rassen und Klassen trennen, was für eine geniale Idee! ::) Manchmal gibts eben seltsame, irrationale durch Propaganda angeheizte Revoluzzerbewegungen, bei denen man sich hinterher fragt, wofür man nun alles in Schutt und Asche gelegt hat.
Wie im 1.Weltkrieg.
Heute ist das anders, nur die DSA Spieler, die noch in den 90igern stecken bestimmen heute für alle anderen welches DSA man zu spielen habe (es sei denn man verwendet nicht offizielle Hausregeln).


BTW:
Riesenaffe,
Riesenkaiman
und so weiter, und so fort....
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Der Narr am 24.08.2010 | 23:29
G&D erschien 2003, also ist das "neue" DSA erst 7 Jahre komplett. Das neue DSA wurde aber zwischenzeitlich einer Revision unterzogen (4.1) auf die viele gewechselt sind. Kostenmäßig ist das eine gefühlte neue Regeledition - naja, im Vergleich zu dem, was bei anderen Rollenspielen so von Version zu Version geändert wird, war 4.1 nicht nur gefühlt eine neue Edition. Das geschah 2007/2008. Angesichts dessen denke ich schon, dass ein DSA5 derzeit wirtschaftlich nicht sinnvoll ist. Genug mögliches Material gibt es für 2011 ja auch erstmal. Aber mal schauen, was 2012 oder 2013 ist.
Ich finde nur schade, dass für mich sehr interessante Kampagnen und Boxen (Uthuria, Dunkle Zeiten, Kaiser-Hal-Zeit) jetzt halt noch mit den alten Regeln rauskommen.
Wobei ich ohnehin ein grundlegenderes Problem mit DSA habe, das weniger mit Regeln oder Setting zu tun hat, sondern mehr mit der Konzeption der Quellenbücher und das auch durch Verbesserungen beim Metaplot und neuen Regeln nicht behoben werden könnte. Daher bin ich eigentlich recht froh, fast alle alten Boxen (DSA2+3) zu haben und von daher mit dem DSA versorgt zu sein, das mir Spaß macht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 23:33
Ich fand DSA4 damals auch riesig toll.
HA! Ich war schon DSA4-Hasser, bevor es cool war!
 
Zitat
Riesenaffe
Also bitte. Da kannste auch gleich den Riesen nehmen.
Ich muss mich übrigens korrigieren: Sie haben den Riesenalk mittlerweile doch tatsächlich ins Kreaturenbuch verfrachtet.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 24.08.2010 | 23:34
G&D. Götter und Dämonen?
Ich habe auf jeden Fall lange vor 2003, bzw. 2002 davon gehört. Schliesslich mussten sie ja auch daran arbeiten.

dann sinds eben "nur" 7-8 Jahre, nach Erscheinen. Das 4.1 GRW verzögert die Sache natürlich unnötig, das ist wahr.


Ich beneide die Von-Start-weg-Hasser. Ich musste mich ja SELBER aus dem Dreck ziehen. Ich weiss gar nicht mehr, wie ich das gemacht habe, aber ich weiss noch das Datum. Ich glaube meine Runde hat dabei kräftig nachgeholfen.

@Riesenaffe: aber wenn er doch drinsteht?

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 24.08.2010 | 23:40
@Riesenaffe: aber wenn er doch drinsteht?
Ja, aber ein so gänzlich abwegiges (NICHT!) Konzept wie den Riesenaffen jetzt einer besonderen DSA-Marotte unterjubeln zu wollen, stelle ich mal in Abrede. Da passt die Riesenameise schon besser ins Bild.
(Alles in allem kommt man auf etwa 10 Riesen-X Monster. Und auf 5 Schrate. Und das sind alle. Da hat ja ein Monster Manual mehr X, Giant-Viecher.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 24.08.2010 | 23:44
Naja, ich hätte DSA1-3 nicht mit der Kneifzange angefasst, bei allem was ich darüber höre. Aus demselben Grund, aus dem ich LL nicht mag und Sw nicht mag.

Nennt mich in den 90er stecken geblieben, aber ich mag komplexe Systeme, so wie Runequest, Midgard, evtl. würde ich auch GURPS oder HERO mögen.

Aber wie gesagt, trotzdem darf DSA5 gerne einfacher werden als bisher.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 24.08.2010 | 23:51
Mir sind die Riesenmonster bei DSA aufgefallen und ich fands nicht sehr einfallsreich.

Zitat von: Xemides
Aus demselben Grund, aus dem ich LL nicht mag und Sw nicht mag.
Genau, so nach dem Hören...

Ich mag komplexere Regelwerke auch. GUTE komplexe Regelwerke.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Der Narr am 24.08.2010 | 23:51
Und noch einmal: Ich finde die DSA-Monster toll. Ich finde es schrecklich, wenn ich ein Monsterbuch oder Kreaturenkapitel aufschlage und da gleich wieder nur total abgefahrenes Zeug drin ist. Riesig (~;D) dagegen finde ich es, auch ein paar Monster in petto zu haben, die naja, halt auch mal was kleines, normales für zwischendurch sind. Neulich habe ich sogar bei AC die Helden gegen Hunde kämpfen lassen. Riesenameisen wären mir lieber gewesen (ich habe tatsächlich an so etwas gedacht!), aber für die hatte ich keine Werte und ich hatte keine Lust, mir welche auszudenken. Insofern: Mehr Riesen-Tiere für ALLE Rollenspiele. Und auch mehr Schratige, Säbelzahntiger, Schreckensechsen und was die aventurische Fauna sonst noch hergibt!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: D. Athair am 25.08.2010 | 00:04
Ich muss hier mal eine Lanze für mein Lieblingssystem brechen^^
Ich LIEBE DSA.

[...]

DSA hat einfache in tolles Flair. Jedenfalls ist das meine subjektive Meinung^^. Die Welt ist unglaublich komplex, es gibt Beschreibungen zu fast jedem Kleinhintertupflingen und man kann nachlesen wie der Bruder, des Onkels des Neffen dritten Grades Zimmergenosse vom Schmied in eben jenem Dorf heißt.
Die Regionalbände sind eine absolute Ideenmiene. Ich habe schon ganze Kampagnen aus Nebensätzen und Randnotizen gebastelt ohne den großen "Metaplot" überhaupt anzukratzen.
Unsre Gruppe ist absolut Storyteller-lastig aber wir haben noch kein einziges offizielles Abenteuer gebraucht um uns königlich zu amüsieren.

Ich finde, dass sich ein Ausflug nach Aventurien auf jeden Fall lohnt! :)

Im Vergleich dazu (http://altewelt.net/viewtopic.php?f=7&t=1227) - unspektakulär.
Oder: Eine Ideenmiene ist mir zu mühsam. Ich will ein Spiel, bei dem mich tolle Ideen überfallen.



@ Riesen...: Zwergriesen, Klein-Elfanten oder feengroße Einhörner gefallen mir da irgendwie besser.
Bitte DSA 5 mach die die zu eigen!!!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 25.08.2010 | 00:14
Genau, so nach dem Hören...

SW habe ich gelesen, sogar zweimal (englisch Ex und deutsch), was schon mal mehr ist als hören.

Und LL kenne ich aus der Praxis, habe immerhin mal mit DnD angefangen zu spielen und es auf dem NordCon mal geleitet (Glgnfz Abenteuer um den Koboldkönig). Und was ich vor 30 Jahren mal cool fand, auch weil ich nichts anderes konnte, ist mir heute zu billig und mir fehlen zu viele Regelelemente.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 25.08.2010 | 00:17
@Xemides: dann schreib halt nicht "Aus demselben Grund mag ich nicht...", dann weiss man auch, was du meinst.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: D. Athair am 25.08.2010 | 00:18

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 00:22
Und was ich vor 30 Jahren mal cool fand, auch weil ich nichts anderes konnte, ist mir heute zu billig und mir fehlen zu viele Regelelemente.
Damit habe ich persönlich weniger ein Problem. Ich find's nur bei den ganzen Retroklonen albern, auch die definitiv idiotischen Aspekte vom Ur-D&D beibehalten zu wollen.

Da hat sich meiner Meinung nach DSA1 Basis wirklich besser gehalten. Dessen grundlegenden Regelkomplex kann man einigermaßen gebrauchen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: D. Athair am 25.08.2010 | 00:43
... ich war von Abenteuer-Basis-Spiel und der Ausbau-Box schwer enttäuscht.
Für mich funktionieren die Regeln nicht. Anders - Labyrinth Lord.

Und: Wenn er mit den (Kampf-)Regeln glücklich gewesen wäre, dann hätte "Mann ohne Zähne"
nicht mehrere "Work-Arounds" geschrieben und letztlich sein DSA1 auf RISUS(?) umgestellt.



Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 25.08.2010 | 08:16
Die Redax wagt sich so langsam wieder hervor.

Psst...ich glaube, Du hast sie gleich wieder verschreckt. Verhalte Dich einfach unauffällig und vermeide Worte wie:
"Rausschmiss", "Metaplot", "Flamewar", "offizielles Statement" und "Untergang".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 25.08.2010 | 08:21
Link?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 25.08.2010 | 08:30
Link?
Guter Punkt. Ist mir in den letzten Tagen hier im  :T: verstärkt negativ aufgefallen, dass ständig irgendwer einen Satz wie diesen schreibt:

Zitat
Gerade gelesen: Thomas Römer entlässt freien Autor wegen einer Frikadelle.

Dazu gibt es dann aber keinen Link, obwohl es offensichtlich ist das diejenige Person ihre Information aus dem Netz hat. Deshalb:

Wir sind hier im Internet. Nutzt Links!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 25.08.2010 | 08:51
Ich glaube, Erik bezog sich auf Chris Gosses kurzen Auftritt gestern (Antwort #45).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2010 | 09:06
Das höre ich öfter, aber es fällt mir schwer, es zu glauben. Denn wie bitteschön ist ein Regelmonster wie DSA4(.1) an Leuten mit dieser Einstellung vorbeientwickelt worden? Ich meine, der Leitwolf ist doch wohl immer noch Thomas Römer, und der zeichnet maßgeblich für das DSA4(.1)-System verantwortlich. Bei den Mitarbeitern an den Regelwerken wirst Du Rang und Namen (hähä) der Kern- und Peripherieredax finden. Haben die tatsächlich alle zusammen ein Regelsystem erschaffen, das sie selber eigentlich gar nicht interessiert?
Weil es nicht (richtig?) von der Redaktion spielgetestet wurde laut Thomas Römer, den hatte ich danach auf einer SPIEL gefragt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 25.08.2010 | 09:07
Bei den Mitarbeitern an den Regelwerken wirst Du Rang und Namen (hähä) der Kern- und Peripherieredax finden. Haben die tatsächlich alle zusammen ein Regelsystem erschaffen, das sie selber eigentlich gar nicht interessiert?

Mein Eindruck: es durfte halt jeder ein paar Seiten schreiben und das wurden alles zusammengemengt. Wenn du der Typ bist, der 2 Seiten zu einer speziellen Subkategorie Zauber verfassen soll, willst du halt auch was einzigartiges und originelles da reinpacken. Ich sag nur: "Wunschvolumen". :D
Und dann hast du halt unzählige aneinander vorbeiproduzierte Subsysteme. Ich würde mich da als Co-Designer auch höchstens nur für meinen eigenen ausgefeilten und barocke Regelbrocken interessieren. Selbstverwirklichung durch Veröffentlichungen: das ist ja eine der großen Motivationen bei DSA. Man sah ja erst am Ende was rauskam...

Und in den 90igern war halt zumindest in Deutschland noch Realismus die Richtung, in die man gehen konnte und musste. Der ganze Gamedesign-Diskurs ging ja selbst in den USA erst ein wenig später los. Obwohl Storyteller-White-Wolf-DSA? Wollte das nie jemand? Vampire-Goths und Kongress-DSA-Spieler sind doch ohnehin dasselbe.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 09:34
... ich war von Abenteuer-Basis-Spiel und der Ausbau-Box schwer enttäuscht.
Für mich funktionieren die Regeln nicht. Anders - Labyrinth Lord.
Ist offtopic hier, aber: Für mich absolut nicht nachvollziehbar. Diese ganzen Retroklone, die darauf bestehen, auch die bescheuertesten Aspekte von OD&D nachzubilden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf...
- Weitgehend wertlose Attribute (egal, ob man zB 9 oder 12 hat)
- Abwesenheit von einheitlichen Spielmechaniken und allgemeinen Regeln
- Erststufler, die an jedem Treffer krepieren.
- Anti-intuitive Rüstungsklassen/Trefferwurf-Regelung
- Komplett glücksbasierte Charaktererschaffung (Okay, das ist bei DSA1 auch schlecht.)
... geben mir persönlich eher wenig. Der Gipfel der Albernheit war btw MoZ's Helden und Abenteuer(?), wo er doch tatsächlich D&D durch RISUS emuliert hat, indem man zufällig ausgewürfelt hat, wie viele Klischeewürfel man frei verteilen durfte. Aua!

DSA1 war ein weitaus fortschrittlicheres System, was man ja auch erwarten durfte angesichts der Tatsache, dass es 10 Jahre später kam. Ein ziemlich konsequent durchgezogener, universeller Probenmechanismus, überlebensfähige Startcharaktere und aussagekräftige Attribute standen unter anderem auf der Habenseite.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Destroy all Monsters am 25.08.2010 | 12:50

DSA1 war ein weitaus fortschrittlicheres System, was man ja auch erwarten durfte angesichts der Tatsache, dass es 10 Jahre später kam. Ein ziemlich konsequent durchgezogener, universeller Probenmechanismus, überlebensfähige Startcharaktere und aussagekräftige Attribute standen unter anderem auf der Habenseite.

DSA1 war in meinen Augen völliger Schrott. Fortschrittlich in den 80ern waren ganz andere Systeme.
DSA war damals ein vollkommen unbrauchbares Regelwerk, das Kämpfe entschleunigte und bis zum St. Nimmerleinstag in die Länge zog. Das Zaubersystem war teilweise reiner Unfug (Anrechnung gegen die "Monsterklasse", die völlig unsystematisch verteilt wurde). Der Probenmechanismus (1W20 unter Attribut bzw. mit Ausbausbox unter Talent) war nun wirklich keine Neuerung. Der später hinzugekommene 3W20-Mechanismus ist was für Liebhaber langwieriger, unübersichtlicher Würfelorgien (aber das war schon kein Ur-DSA mehr).

Auf der "Haben"-Seite bei DSA1 stehen für mich nur der einfache, kindgerechte Aufbau und Laien zugängliche Schreibstil, sowie einige (wenige) eingängige Abenteuer aus der Frühzeit, die erschwinglich, im Normalhandel erhältlich und wirklich spielbar waren. Und vielleicht noch die unentdeckte, aber aufgrund der offenkundigen Anlehnung an die europäische Rennaissance (und das Mittelalter) trotzdem vertraut wirkende Spielwelt "Aventurien", bevor alles zugepflastert kanonisiert wurde.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 13:22
DSA1 war in meinen Augen völliger Schrott. Fortschrittlich in den 80ern waren ganz andere Systeme.
:umleitung:
Fortschrittlicher als OD&D. Und zwar erheblich. Dass es damals bereits viele andere Systeme gab, die OD&D hinter sich gelassen haben, weiß ich auch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 25.08.2010 | 13:41
Der Probenmechanismus (1W20 unter Attribut bzw. mit Ausbausbox unter Talent) war nun wirklich keine Neuerung.

Was aber besser war, war dies als zentrale Regelmechanik zu verwenden und sie eben so zentral im Text des Regelwerks zu positionieren. Und sie in fast allen Situationen zu verwenden. (Ich geh jetzt mal nicht auf die Zwergennase ein...)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2010 | 14:39
:umleitung:
Fortschrittlicher als OD&D. Und zwar erheblich. Dass es damals bereits viele andere Systeme gab, die OD&D hinter sich gelassen haben, weiß ich auch.

Wann kam AD&D 1sted Raus , das Od&d Companion?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 25.08.2010 | 15:01
Ist offtopic hier,

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Um das Prinzip mal auf DSA zu übersetzen:

Stell dir vor, jemand der heute noch DSA 2 spielt, hat eine Idee für eine Regelerweiterung (neue Zauber) oder ein Abenteuermodul. Er möchte dieses Material veröffentlichen. Er möchte sich aber nicht mit den Rechteinhabern von DSA anlegen - d.h. "DSA" darf weder drauf, noch drin stehen. (Die Redaktion Abenteuer Sets hat dies erst lernen müssen...)

Problem 1: Wie macht er in der Szene bekannt, dass sein Modul für DSA geschrieben ist?

Problem 2: Sein Modul sieht so interessant aus, dass auch Spieler anderer Systeme es verwenden möchten, möglichst mit dem System, für das es geschrieben wurde - aber DSA 2 ist gar nicht mehr im Markt!

Lösung: Er baut "Das schwarze Auge 2" so genau wie möglich nach, ändert ein paar kosmetische Kleinigkeiten, und nennt das System "Die schwarze Nase". Der Nachbau geschieht öffentlich (z.B. in einschlägigen Foren), so dass die Großzahl der DSA-Fans dies mitbekommt. Sie wissen also, dass die Nase zu 99% identisch mit dem Auge ist.
Ein Spieler von DSA 1 macht das auch, er nennt seinen Nachbau "Der schwarze Mund"; und ein DSA 3-Spieler macht "Das schwarze Ohrläppchen". Ihnen allen geht es ausdrücklich nicht darum, mit dem Verkauf der Regelbücher reich zu werden, sondern auf ein (notfalls über Print-on-Demand-Verfahren) im Handel erhältliches Produkt verweisen zu können - und dann Abenteuer o.ä. zu veröffentlichen.

Dass sowas in Deutschland einem DSA-sozialisierten Spieler nicht sofort ersichtlich ist, kann ich verstehen. Schließlich hatten wir mit den Universalabenteuern (Drachenland/Traumreisen, Edition Troll, Geschichten aus Illimas, Redaktion Abenteuer Sets) eine funktionierende Kultur der semiprofessionellen "Anhängsel", mit Verweisen auf D&D, Midgard, DSA, MERS & Co (und offen im Vertrieb der DSA/MERS/Midgard/etc-nahen Großhändler). Ob diese dann auch DSA-Spieler erreicht haben, kann ich nicht beurteilen; die Abenteuer waren meistens eher "unaventurisch".

Auch wird es hier weniger Spieler alter DSA-Versionen geben, weil DSA-Spieler ja auch durch den Metapot dazu angehalten wurden, das offizielle Material zu schätzen und Versionssprünge mitzumachen (obwohl das zwischen 3 und 4 schon deutlich hakte). Und wenn sie Lust hatten, an Regeln zu drehen oder Abenteuer zu schreiben, konnten sie sich in diversen Communities austoben (und sogar offizielle Weihen erfahren).

Womit ich wortreich sagen will (und was auch ZORNHAU noch viel wortreicher (http://www.the-prussian-gamer.de/index.php?topic=2204.msg45110#msg45110) gesagt hat), dass es für einen DSA-Retroklon in Deutschland keine Motivation gibt.

Was aber kein Grund sein sollte, die Beweggründe der Spieler der alt-D&D-Versionen nicht nachvollziehen zu können.

Zitat
DSA1 war ein weitaus fortschrittlicheres System, was man ja auch erwarten durfte angesichts der Tatsache, dass es 10 Jahre später kam. Ein ziemlich konsequent durchgezogener, universeller Probenmechanismus, überlebensfähige Startcharaktere und aussagekräftige Attribute standen unter anderem auf der Habenseite.

Dazu kann ich mich nur selbst zitieren: Ich bin mit der Roten D&D Basis-Box zum Rollenspiel gekommen. Als DSA kurz darauf auch erschien, habe ich es mir gekauft, aber als geringeres Preis-Leistungs-Verhältnis empfunden (Textdichte, Anzahl der Regeln, Zauber und Monster, Layout und Illustrationen), was mich bei D&D bleiben ließ.

Ich kann mich auch gut daran erinnern, wie DSA bei jenen, die damals das Hobby schon länger ausübten (AD&Dler, RQler) wegen der Sprache und der Illustrationen schnell in der Schublade "Kinder-Rollenspiel" landete, ein Attribut namens "Mut" sehr befremdlich wirkte und ein "konsequent durchgezogener, universeller Probenmechanismus" bei so gut wie niemandem ein Verkaufsargument war. Frühestens Ende der Achtziger wurde das zu einem Wert an und für sich.

Dass DSA sich sehr schnell mauserte und bald verdient auf eigenen Füßen stand, steht auf einem anderen Blatt.

Ok, ich sehe, es gab neue Postings, du hast deine Aussage relativiert:

Fortschrittlicher als OD&D. Und zwar erheblich. Dass es damals bereits viele andere Systeme gab, die OD&D hinter sich gelassen haben, weiß ich auch.

Ok, da sind wir einer Meinung. DSA 1 war allein schon didaktisch und organisatorisch eine völlig andere Liga als die LBBs. Dennoch sehe ich den OD&D-Nachbau Swords & Wizardry und DSA 1 inhaltlich absolut auf Augenhöhe. Das wird noch viel deutlicher, wenn man sich den englischen DSA 1-Klon (http://www.apolitical.info/webgame/eye/) anguckt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 25.08.2010 | 15:48
Nur muss man natürlich hier sagen, dass DSA1 ja niemals mit dem D&D des Jahres 1974 konkurrierte, das man nur dann verstand, wenn es einem Gary oder einer seiner Kumpels direkt beibrachte. Aber schon da bringt der Fachmann ein paar Posts weiter oben die Dinge völlig durcheinander, denn, wenn er auf den Attributswerten 9-12 herumreitet, dann bezieht er sich auf Mentzer-D&D und das erschien ein knappes halbes Jahr vor DSA1.

DSA1 konkurrierte also mit dem D&D der roten Mentzer-Box und da ist es mal definitiv kein Schritt nach vorne, sondern fast schon eine Kopie, wo an ein paar Stellen gefeilt wurde (Attacke/Parade oder Magiesystem), um nicht zu ähnlich zu wirken. Dazu noch eine mehr auf Menschen zentrierte Welt mit deutlich mehr mittelalterlichen denn fantastischen Zügen und fertig war DSA1.

Und die didaktische Aufbereitung ist auch ganz extrem bei der roten Box abgekupfert, wenn nicht sogar schlechter gelungen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 25.08.2010 | 16:02
??? Komisch, irgendwo hakt da was. Bin aber kein Rollenspielhistoriker und auf das imposante Fachwissen von Mr. Glgnfz angewiesen. Magste das Mysterium entwirren? Hier die Situation: Wir haben damals relativ lange mit der englischen, roten D&D-Box gespielt, weil es damals noch kein deutsches Rollenspiel gab. Auf DSA wurden wir jedenfalls erst später aufmerksam und die deutsche Übersetzung von D&D in der roten Box (wieso nennen das die Freaks eigentlich immer "Mentzer-Box") haben zumindest wir damals noch später gesehen. Da das inkompatibel mit Deinen Angaben ist und ich schwer davon ausgehe, dass der Fehler bei mir und nicht bei Dir liegt, bitte ich um Erläuterung  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 25.08.2010 | 16:10
Die rote Box kam in den USA und in D jeweils 1983 raus. In den USA im frühen Sommer, in Deutschland Ende des Jahres. Direkt mit dem Weihnachtsgeschäft 1983 ging es los, DSA kam dann Ende Frühjahr 1984 raus. Irgendwer weiß sicher das genaue Datum oder kann es nachschlagen, ich würde jetzt aus der hohlen Hand Mai schätzen.

Sollte mich also sehr wundern, wen ihr die rote Box deutlich länger auf Englisch in Händen hieltet - sie heißt übrigens Mentzer-Box, weil Frank Mentzer von Gary Gygax den Auftrag bekam, eine Einsteigerversion der schon existierenden Regeln von Moldvay zu basteln. Vielleicht hattet ihr ja diese Moldvay-Box - die gab es seit 1980.

(http://2.bp.blogspot.com/_-xLCc_wy3Z0/SbRO6M4PQrI/AAAAAAAAAAM/STaF0S5kxOg/s1600-R/284222197_6b8db24495.jpg)


Noch als Info zu Frank Mentzer - auch das Experten Set konnte er mehr oder weniger von der vorhergehenden Version (Expert-Set von Cook/Marsh von 1981) abkupfern, aber das Ausbau-, Master- und Immortals-Set ist alleine auf seinem Mist gewachsen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 25.08.2010 | 16:16
sondern fast schon eine Kopie, wo an ein paar Stellen gefeilt wurde (Attacke/Parade oder Magiesystem), um nicht zu ähnlich zu wirken. Dazu noch eine mehr auf Menschen zentrierte Welt mit deutlich mehr mittelalterlichen denn fantastischen Zügen und fertig war DSA1.

"An ein paar Stellen gefeilt?" Naja, damit war der D&D-Kern Kampf und Magie (v.a. das bescheuerte Prepare-Fire-Forget) geändert, und die Philosophie der Settinglosigkeit wurde bei DSA bereits in der Erstbox andeutungsweise aufgegeben. Die Illus waren weitaus evozierender, und das "Kinderrollenspiel" mußte immerhin die erste Auflage (steht bei mir noch im Regal) binnen weniger Wochen "entschärfen".

Das sind mehr als leichte Änderungen, das war bereits zu dem Zeitpunkt ein grundlegend anderes System.

EDIT / Grammatik
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 25.08.2010 | 16:18
Aus der Zeit kenn ich nur die Spielebücher. Waren die Regeln so in der Art, wie Sagaland, Blood Sword oder Way of the Tiger?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 25.08.2010 | 16:19
@Tearmaster: Hast du D&D und DSA 1 mal zu einer vergleichbaren Zeit gespielt? Im Spielgefühl unterschieden sie sich eher im Hintergrund denn in den Regeln.


Aber wir sind irgendwie meilenweit vom Thema entfernt. Will nicht mal jemand gegen die DSA-Redaktion wettern? >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 16:20
Vielleicht hast du den Eindruck, dass die Klone die Hausregeln von D&D-Fans sind, oder ihre Versuche, D&D zu "reparieren",
Nein, ich habe den Eindruck, dass sie mir nichts geben. Darum habe ich genau das ja auch geschrieben.

Zitat
Was aber kein Grund sein sollte, die Beweggründe der Spieler der alt-D&D-Versionen nicht nachvollziehen zu können.
Da Deine Argumentationskette mit jemandem angefangen hat, der heute noch OD&D (in Deiner Analogie DSA2) spielt, kann ich sie immer noch nicht nachvollziehen, weil genau das der Punkt ist, der sich mir nicht erschließt. Ich kann verstehen, dass jemand, der heute noch OD&D spielen will, mit solchen Klonen etwas anfangen kann. Aber ich kann nicht verstehen, warum man das überhaupt will.

Zitat
Dennoch sehe ich den OD&D-Nachbau Swords & Wizardry und DSA 1 inhaltlich absolut auf Augenhöhe.
Das habe ich im Gegensatz zu LL noch nicht gespielt, aber es scheint mir noch übler zu sein. Ein Wettbewerb darin, wer die primitivste D&D-Version emuliert, gibt mir wie erwähnt überhaupt nichts.
DSA1 ist erheblich besser - aber nach heutigen Standards immer noch Mist. Ich würde es heute genau so wenig spielen wollen (wenn ich die Wahl hätte... ich hänge mich selten am System wirklich auf) wie ich OD&D spielen würde. Für regelleichtes, altmodisches Hack&Slay gibt es genügend andere Möglichkeiten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 16:24
wenn er auf den Attributswerten 9-12 herumreitet, dann bezieht er sich auf Mentzer-D&D und das erschien ein knappes halbes Jahr vor DSA1.
Nein, auf Labyrinth Lord.

Zitat
DSA1 konkurrierte also mit dem D&D der roten Mentzer-Box und da ist es mal definitiv kein Schritt nach vorne, sondern fast schon eine Kopie, wo an ein paar Stellen gefeilt wurde (Attacke/Parade oder Magiesystem)
Stimmt, außer dem Kampfsystem, der Handhabung der Attribute und dem Magiesystem war eigentlich gar nichts grundsätzlich anders. Die vielen, vielen anderen Aspekte des Spiels waren genau wie bei D&D.  ::)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 25.08.2010 | 16:25
@Tearmaster: Hast du D&D und DSA 1 mal zu einer vergleichbaren Zeit gespielt? Im Spielgefühl unterschieden sie sich eher im Hintergrund denn in den Regeln.

Ich hatte zum Zeiptunkt, als ich auf DSA 1 als neues Hauptsystem umgestiegen bin, bereits 6 5 Jahre D&D hinter mir (seit Ende 79). Es ist keine Kopie, es war von Beginn an ein eigenständiges System das eben die beiden Säulen von D&D (THACO und Vance-Magic) zugunsten durchdachterer Konzepte aufgegeben hatte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 25.08.2010 | 16:26
Danke für die Erklärungen! Wir waren damals dann vermutlich einfach nur blind, denn die Box auf Deinem Bild sehe ich zum ersten mal. Es würde mich aber ganz und gar nicht wundern, wenn wir damals im Eifer der (frühen) Jugend schlicht übersehen haben, dass es auch ne deutsche Version gibt. Vielleicht hat uns das der Vater, der das Spiel aus Amiland mitbrachte und in den ersten Sessions mit uns spielte, auch schlicht verschwiegen. Ich kann mich noch gut erinnern, dass all unsere Eltern nämlich sehr froh darüber waren, dass die ganzen Knirpse auf einmal so intensiv und enthusiastisch englische Vokabeln nachschlugen.

@Tearmaster: Hast du D&D und DSA 1 mal zu einer vergleichbaren Zeit gespielt? Im Spielgefühl unterschieden sie sich eher im Hintergrund denn in den Regeln.
Also ich schließe mich Deinen Kritikern in diesem Punkt wirklich an. Es war nicht maßgeblich das Setting, welches den Unterschied machte. Wir sind damals so nach nem guten Jahr auf DSA umgestiegen und fanden das Setting, aber auch die Spielregeln nicht nur vollkommen unterschiedlich, sondern auch deutlich besser. Kann auch mit der Kurzsichtigkeit der Jugend zu tun gehabt haben. Andererseits sind mir beide Regelsets noch heute gut vertraut und ich sehe gewaltige Unterschiede allein schon beim Magiesystem, aber auch beispielsweise durch den Hitpointunterschied und die aktive Parade. Das ist nach meiner Ansicht schon SEHR unterschiedlich und hat sich auch im Spiel ungeachtet des Settings so angefühlt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 25.08.2010 | 16:34
@Glgnfz
Tipp: Spiel mal The Village of Homlett und Against the Cult of the Reptile Gods mit den alten DSA-1-Regeln. Dann spiels mal mit diesem D&D-Klon. Du wirst den Unterschied rasch feststellen. Allein auf taktischer Ebene erfordert das sehr unterschiedliche Ansätze.

EDIT: Mentzer-D&D hatte Attribute von 3-18 (roll 3d6 in order). :confused:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 25.08.2010 | 16:47
Nein - du (oder irgendjemand, auf den ich mich bezog) hatte gesagt, dass es negativ ist, wenn ein Attribut mit dem Wert 9 den gleichen (Nicht-)Einfluss auf das Spiel hat, wie ein Attribut mit 12. Und diese Einteilung gab es erst seit Moldvay oder hier in Deutschland seit Mentzer Ende 1983.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 16:50
War die Einteilung nicht vorher noch grobkörniger?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 25.08.2010 | 16:52
Ich hatte zum Zeiptunkt, als ich auf DSA 1 als neues Hauptsystem umgestiegen bin, bereits 6 5 Jahre D&D hinter mir (seit Ende 79). Es ist keine Kopie, es war von Beginn an ein eigenständiges System das eben die beiden Säulen von D&D (THACO und Vance-Magic) zugunsten durchdachterer Konzepte aufgegeben hatte.

Als jemand, der D&D nach DSA ausprobiert (und schnell wieder sein gelassen) hat, erinnere ich mich noch deutlich, wie sehr sich diese Ansätze unterschieden: Wie, man vergisst seine Zauber, sobald man sie gewirkt hat? Das fand ich schon mal befremdlich, aber gut, dafür konnte man neue Zauber lernen, wenn man aufstieg, was interessanter war als bei DSA.

Aber der THAC0, bzw ETW0, wie ich ihn kennengelernt habe? Also, ich brauche einen möglichst niedrigen Wert, von dem dann der hoffentlich hohe Wert des Gegners abgezogen wird, und muss dann mindestens so hoch wie mein Wert würfeln ... Im Prinzip war das natürlich sogar einfacher als bei DSA, aber die Darstellung des Ganzen war damals so absurd und um drei Ecken, dass ich bis heute noch Schwierigkeiten habe, zu verstehen, was der ETW0 eigentlich repräsentieren sollte (ich glaube, es handelt sich um die Stufen- und Klassenabhängige Chance meines Charakters, einen Gegner in voller Plattenrüstung oder ähnlichem zu treffen, oder?).

Da war DSA mit seinem AT-PA-Wechsel doch sehr viel konsistenter als D&D. Hatte allerdings die Macke, dass Kämpfe sich in den Zeiten vor AT+ und Finte auf höheren Stufen endlos hinzogen ...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: D. Athair am 25.08.2010 | 16:55
Will nicht mal jemand gegen die DSA-Redaktion wettern? >;D
Nö.
Plagen wir die Geschichtsvergessenen DSA-Romantiker lieber noch ein bißchen mit Historie.  ~;D
(Und außerdem müssen wir dann nichts über den Klopapier-Jeans- Purpursamt-Kord-Teppich schreiben, der sich DSA 4 nennt.)   :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 25.08.2010 | 16:56
Bereits im Basis-Set gabs die "Mörderische Attacke", und schon 1985 im "Buch der Regeln II" gabs wertabhängige "Gute Attacken und gute Paraden" (S.51f). Damit war das System schneller und flexibler geworden. Damals kaute BEAM-D&D immer noch auf dem THACO herum, jetzt in Kombination mit teils absurden TP-Zahlen in den höheren Stufen.

Disclaimer: Ich mag auch BEAM-D&D und AD&D2, nur damit das nicht falsch ankommt. Aber im Vergleich ist DSA 1.5 - das "Fuchs-DSA" - einfach besser.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 25.08.2010 | 16:59
Ich bin für D&D-Lästern!

Also: hätte DSA1 es damals wie D&D gemacht, dann hätte ein Schwert 1W-4 Schaden gemacht. Davon hätte man dann noch den Rüstungsschutz des Gegners abgezogen, der einen Wert von (Achtung!) -8 (nackt) bis 0 (Vollplatte) hat. 1W-4-(-8) macht: 1W+4!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 25.08.2010 | 17:03
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: First Orko am 25.08.2010 | 17:05
@Hamf: Es gibt auch Wildes Aventurien und Story DSA. Es gibt sogar D&D4 DSA. Aber wer SPIELT das denn? Ich glaube nicht mal, daß jemand das Kampfregelprojekt benutzt.
Ausserdem habe ich (im Netz) den Eindruck, daß die Hausregelbastelei allgemein stark nachgelassen hat.
...
Heute ist das anders, nur die DSA Spieler, die noch in den 90igern stecken bestimmen heute für alle anderen welches DSA man zu spielen habe (es sei denn man verwendet nicht offizielle Hausregeln).


Nur kurz dazu: Ich kenne ca. 30 aktive DSA-Spieler von denen etwas mehr als die Hälfte mit DSA2/DSA3 angefangen hat. Ich spiele selbst in einer Gruppe mit, die ein kräftig verhausregeltes DSA3.5 spielt mit Anteilen aus DSA3/DSA4/Qvat und eigenen Anpassungen.
Darüber hinaus ist mir eine weitere Gruppe bekannt die ebenfalls ein stark angepasstes DSA spielt, zusammen etwas 10 Leute also 1/3 der mir bekannten DSA-Spieler.

Das ist nicht grad stastisch relevant, aber es sind Erfahrungswerte. Und "DER DSA-Spieler" den du erwähnst und der sich sklavisch an alles von der Redaktion hält ohne wenn und aber - der ist nicht darunter. Weil es ihn nicht gibt. Aber vielleicht hab ich bisher auch nur Glück gehabt bisher...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 25.08.2010 | 17:17
Aber wir sind irgendwie meilenweit vom Thema entfernt. Will nicht mal jemand gegen die DSA-Redaktion wettern? >;D

Nicht direkt gelästert, aber zum derzeitigen Thema "Rausschmiß" gehörend: Herr der Nacht hat es auf seinem Blog auf sich genommen, den News-Blackout in Bezug auf DSA zu beenden (http://dwdns.wordpress.com/2010/08/25/fundstucke-1/).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 25.08.2010 | 17:26
Nicht direkt gelästert, aber zum derzeitigen Thema "Rausschmiß" gehörend: Herr der Nacht hat es auf seinem Blog auf sich genommen, den News-Blackout in Bezug auf DSA zu beenden (http://dwdns.wordpress.com/2010/08/25/fundstucke-1/).
Das ist eine Supernachricht! Ohne Flachs, freut mich sehr!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 25.08.2010 | 17:34
Das ausgerechnet Tom Finn jetzt der Optimismusverbreiter ist, betrübt mich ein bisschen, Nichts gegen ihn, aber seine Abenteuer sind mir leider ziemlich durchgängig als typische DSA-Würste in Erinnerung. Insbesondere Donner&Sturm.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 25.08.2010 | 17:42
Hallo,

zur DnD-DSA-Geschichte fehlt natürlich der Hinweis, dass KIesow ursprünglich DnD übersetzt hatte, Schmidt-Spiele die Lizenz aber zu teuer war und es deshalb bei ASS gelandet ist, während Schmidt wenig später DSA rausbrachte.

Zu meinen eigenen damaligen Erfahrungen mal in diesem Zusammenhang:

Ich habe mit DnD angefangen und schnell auch andere Systeme getestet, ich glaube Schwerter und Dämonen (Tunnels and Trolls) und Traveller waren die ersten, die es gab und die ich auch gespielt hatte. S+D hatte übrigens auch Kiesow übersetzt.

Auch DSA hatte ich einige Male versucht, aber weder das Setting noch die Regeln konnten mich damals begeistern und haben mich eher abgetörnt.

Es bedaurfte erst DSA4 um mich davon zu begeistern. Was aber auch daran lag, dass ich durch Midgard und Runequest mittlerweile an ein AT_PA-System gewöhnt bin, das mir das Gefühl eines Zweikampfes gibt und es deshalb eines der Kernelemente von DSA halte.

Dass ich die RQ-Lösung aber bevorzugen würde, bei dem eine PA nicht immer den vollen Schaden negiert - gebe ich gerne zu. Dadurch wird der Kampf nämlich nicht so stark in die Länge gezogen wie jetzt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 25.08.2010 | 17:44
Das ausgerechnet Tom Finn jetzt der Optimismusverbreiter ist, betrübt mich ein bisschen, Nichts gegen ihn, aber seine Abenteuer sind mir leider ziemlich durchgängig als typische DSA-Würste in Erinnerung. Insbesondere Donner&Sturm.
"Namenlose Dämmerung" war, soweit ich mich erinnere, ganz gut. Obwohl ich mächtig angefressen war, dass damals mein Held und der eines weiteren Spielers draufgegangen sind, während andere durch Meistergnade überlebt haben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 25.08.2010 | 18:05
Mich hat D&D als Knabe ziemlich angekotzt. Dass man mit der roten Grundbox nur drei Stufen spielen konnte und viele Fähigkeiten und Zauber von der Stufe abhingen, fand ich totalen Mumpf. Von daher hat mich das damals schon auch vom System her ziemlich anders "gedeucht". Vollends gar nicht ab konnte ich das, was ich dann bei Kumpels bei einer Schnupperrunde erlebt habe: Da stürmten auf die drei Hansel doch glatt 100 Skelette zu, und die haben einfach mal ihre geilen Zauber gezückt und schwupps waren die Skelette verdroschen.

DSA dagegen war was Solides  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Destroy all Monsters am 25.08.2010 | 21:02
Na, für mich war DSA1 jedenfalls nix, und ich war sehr froh, als ich ein anderes Regelwerk hatte. Ich kann diese DSA1-Begeisterung aufgrund der Regeln nicht nachvollziehen. Wenn ich heute zwischen irgendeiner oD&D-Variante* und irgendeiner DSA-Variante als Regelwerk** wählen müsste, wäre meine Entscheidung klar.

Zum Glück steh ich nicht vor so einer Wahl  ;)

*bis hin zu (A)D&D

**das frühe Aventurien als Spielwelt ist für mich eine andere Frage.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 26.08.2010 | 01:47
Das ist eine Supernachricht! Ohne Flachs, freut mich sehr!

Die Meldung über Tom Finn habe ich extra für dich reingenommen, damit mir keine fiese Propaganda vorgeworfen wird ;)

Und das, obwohl seine Abenteuer mich durch ihr Storytelling+Bombast mehr schrecken als jede Spielhilfe voller kursiver Ingame-Labertexte ;)

Vielleicht kann man auch in absehbarer Zeit an anderer Stelle die Newslücke füllen, man wird sehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 06:30
Die Meldung über Tom Finn habe ich extra für dich reingenommen, damit mir keine fiese Propaganda vorgeworfen wird ;)
Ich finde Tom Finn ja super. Den halte ich für enorm clever, kreativ, sympathisch, eloquent und umtriebig.

Allerdings steht der leider auch ganz vorne beim "Selbstbild Abenteuerautor" und produziert entsprechend lausige Abenteuer. Habe gerade mal in der Wiki Aventurica nachgeschaut. Die ist bei Finn seltsam veraltet. Doch allein schon für Schlacht in den Wolken, aber auch problemlos für Rausch der Ewigkeit, Reise zum Horizont oder Donner & Sturm müsste er eigentlich geteert und gefedert werden. Thomas Finn würde ich folglich auf keinen Fall Abenteuer schreiben lassen. Als Entwickler von Metaplotideen kann ich mir den aber ausgezeichnet vorstellen.

Mit Thomas Finn wäre die Drachenchronik, und da insbesondere der zweite Teil, nach meiner Einschätzung jedenfalls nicht solch ein Desaster geworden. Parallel muss den aber dann jemand davon abhalten, das konkrete Abenteuer zu schreiben. Denn da kommt ein ums andere mal ein das Setting zerschießender Railroadingoverkill voller Mary Sues heraus - dafür aber gut und flüssig geschrieben. Und das unterscheidet Finn übrigens nach meiner Ansicht von Hadmar von Wieser, der ebenfalls tolle Ideen am Fließband liefern kann, aber leider schriftstellerisch vollkommen unbegabt ist. Dieser Lichtvogelroman beispielsweise ist jedenfalls tatsächlich eines der handwerklich schlechtesten ...Bücher, die ich je gelesen musste und auch die Raidri-Biographie enthält lustige Einfälle ist aber unfassbar grottig geschrieben. Falls Heyne für die DSA-Reihe überhaupt die Profis ranlässt, müssen dem Verlagslektor echt die Augen geblutet haben.

Vielleicht kann man auch in absehbarer Zeit an anderer Stelle die Newslücke füllen, man wird sehen.
Alveran hat da wirklich eine große Lücke gerissen und ich finde das sehr bedauerlich. Wäre toll, wenn Du in die Bresche springen könntest!

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 26.08.2010 | 07:42
Ich kann diese DSA1-Begeisterung aufgrund der Regeln nicht nachvollziehen. Wenn ich heute zwischen irgendeiner oD&D-Variante* und irgendeiner DSA-Variante als Regelwerk** wählen müsste, wäre meine Entscheidung klar.

Oh, ich habe ja nur geschildert, wie es mir damals ging, deshalb habe ich von mir ja auch als "Knabe" gesprochen. Dass ich DSA1 heute irgendwie cool finde, hat ja nur etwas mit Nostalgie zu tun. Spielen wollte ich es vielleicht auch nicht mehr unbedingt (für die meisten Belange würde es zwar noch funktionieren, aber im Kampf möchte man doch a bisserl zügiger vorankommen).

Damals jedenfalls empfand ich aufgrund der Regeln einen großen Unterschied zwischen DSA und D&D. Damals hatte ich freilich auch noch weniger Ahnung als heute.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 26.08.2010 | 08:31
Spielen wollte ich es vielleicht auch nicht mehr unbedingt (für die meisten Belange würde es zwar noch funktionieren, aber im Kampf möchte man doch a bisserl zügiger vorankommen).

Also ich denke DSA1 bietet einen sehr soliden Grundstock. Wenn man da noch ein oder zwei Seiten taktische Optionen für den Kampf hinzufügt, ist es auch heute noch wirklich verwendbar. Sollte ich mal machen. Und ich frage mich, ob ich noch irgendwo das File von 1994 oder so mit zusätzlichen Rassen habe. :) Bis Savage World kam, war DSA1 mein Default-System - besonders bei Contemporary-Zeug.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 11:23
Übrigens schmöker ich gerade in Hallen Arkaner Macht und stelle fest, dass es dort mehrere Verweise auf "Von Rang und Namen" gibt ;D Sieht ansonsten gut aus und ich freue mich schon auf einen intensiveren Blick.

Kleiner Wermutstropfen: ich konnte mich noch nie so richtig mit dem aventurischen Gildensystem anfreunden. Bei HAK hatte ich die Hoffnung, dass damit etwas aufgeräumt wird. Das ist aber nicht geschehen und ich frage mich, wieso das so ist.

Beispiel: Dass so etwas wie die Bruderschaft der Wissenden (der schwarze Orden) existiert, finde ich ja noch einigermaßen nachvollziehbar. Die machen dann wohl insbesondere Lobbying bei den Mächtigen, um mit möglichst vielen Arschlochpraktiken insbesondere der Nekromantie und Dämonologie davonzukommen. Das macht der BDI ja auch nicht viel anders. Vielleicht gibts bei der Bruderschaft noch ein paar "Mitgliederservices" (gemeinsame Expeditionen, akademieübergreifende Forschung und so ein Kram) und "lokale Entwicklung" (beispielsweise in Form konzertierter Gutmenschentum-Feigenblätter oder als Vernetzung der Mitgliedsakademien). Zumindest aber würde ich mir wünschen zu erfahren, wie sowas aussieht, wenn schon zwei Hardcoverbände für Magierakademien vollgeschrieben werden müssen. Insbesondere hätte ich eine solche Ausformulierung der Gildenstrukturen begrüßt, weil sich damit ja wunderbar Abenteuer verbinden lassen. Aus den oben genannten Beispielen lässt sich schon viel machen, denkbar wären auch Machtintrigen innerhalb der Gilden aufgrund von Eifersüchteleien oder sowas.

Stattdessen bleiben die Gilden bislang leider blass und ein bisschen inkonsistent. Um beim Beispiel der schwarzen Gilde zu bleiben: Wenn das konzertierte Lobbying den hauptsächtlichen Existenzgrund darstellt und die Mitglieder parallel individuell alle so sehr nach Macht streben und solche Riesenegos: weshalb akzeptieren sie dann keine neuen Mitglieder und werben von anderen Gilden (besonders von den grauen Stäben) ab? Das wären doch coole Szenarien, in die man die Spielercharaktere hervorragend einbinden könnte. Stattdessen steht im Buch, dass die 5 schwarzen Gilden eifersüchtig unter sich bleiben wollen. Gerade Magier sollten so dämlich eigentlich nicht sein. Aber das nur am Rande, ist ja der Blubberthread mit Lästerei. Insgesamt sieht das wie gesagt ziemlich gut aus und ich habe Spaß beim Schmökern (auch wenn ich nun zur Abwechslung auch mal wieder arbeiten muss).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 26.08.2010 | 11:55
Die schwarze Gilde ist eher sinnvoll wenn du "Dämonenpaktierer" gegen "Freidenker" tauscht.

Das mit "wir sind alle machtbesessen und ganz böse" ist irgendwie Bockmist weil es nicht funktioniert. Ich habe Hallen arkaner Macht allerdings nicht, daher kann ich nicht soviel dazu sagen - da ich nicht weis was drinsteht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.08.2010 | 12:59
Das würde ich mir auch wünschen, TAFKAKB. Gerade, was Karrieremöglichkeiten in einer Gilde angeht. Welche Ränge, welche Befugnisse? Wie werden (häufig diskutiert) Meldungen über straffällige Mitglieder verarbeitet? Wird ein Iustitiar zur Verteidigung geschickt? Wieviele braucht man dann davon? Wieviel zahlt eine Gilde, um jemanden auszulösen?

Naja sowas halt. Aber ich will nicht meckern. HaM ist ja bereits ein nettes Gimmick, mit vielen Ansätzen. Und Bürokratie interssiert ja nicht jede Spielrunde.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 26.08.2010 | 13:17
??? Komisch, irgendwo hakt da was. Bin aber kein Rollenspielhistoriker und auf das imposante Fachwissen von Mr. Glgnfz angewiesen. Magste das Mysterium entwirren?

Die rote Box kam in den USA und in D jeweils 1983 raus. In den USA im frühen Sommer, in Deutschland Ende des Jahres. Direkt mit dem Weihnachtsgeschäft 1983 ging es los, DSA kam dann Ende Frühjahr 1984 raus. Irgendwer weiß sicher das genaue Datum oder kann es nachschlagen, ich würde jetzt aus der hohlen Hand Mai schätzen.

Und um das ganze anschaulich zu machen, habe ich ein Baumdiagramm aus Jeff Rients' Blog (http://jrients.blogspot.com/2010/07/found-on-internets-author-unknown.html) um D&Ds Einfluss auf deutsche Spiele erweitert:





[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 13:25
Wow, danke! Das hilft mir sehr. Insbesondere finde ich lustig, dass MIDGARD damals bereits veröffentlicht war und ebenfalls unter unserem Wahrnehmungsschirm lief. So kanns gehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 13:29
Und um das ganze anschaulich zu machen, habe ich ein Baumdiagramm aus Jeff Rients' Blog (http://jrients.blogspot.com/2010/07/found-on-internets-author-unknown.html) um D&Ds Einfluss auf deutsche Spiele erweitert:
Woher willst Du denn in Kiesows Falle wissen, ob er nicht auch von Runequest - was vom System her sehr naheliegend wäre - von Chivalry&Sorcery oder von wasweißich beinflusst wurde?

Typischer Fehler schlechter Historiker und möglicherweise auch sogenannter Rollenspielhistoriker: Täter und Opfer passen schon, also brauchen wir den Tathergang gar nicht zu kennen.
Alleine aus der Chronologie und teilweise nur vermuteten Vorkenntnissen einen Einfluss zu konstruieren ist schon recht... gewagt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: kirilow am 26.08.2010 | 13:32
Diese Beziehung ist vermutlich aus dem Selbstzeugnis Kiesows abgeleitet, dass er durch T&T rollenspielsozialisiert worden ist. Nun ist fraglos der Zeitzeuge der natürliche Feind des Historikers, aber in Anbetracht der Tatsache, dass vermutlich niemand an Kiesows Privatarchiv bzw. die Firmenarchive von Schmidt-Spiele herankommt (bzw. es keiner versucht hat) ist das das beste, was wir haben.

Recherchier doch mal!

Gruß
kirilow
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 13:37
Diese Beziehung ist vermutlich aus dem Selbstzeugnis Kiesows abgeleitet, dass er durch T&T rollenspielsozialisiert worden ist.
Fragestellung verfehlt.

Zitat
ist das das beste, was wir haben.
Wenn das Beste, was man hat, vage Vermutungen sind, dann ist man als guter Historiker so ehrlich, seine Unkenntnis zuzugeben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: kirilow am 26.08.2010 | 13:38
Fragestellung verfehlt.
Warum?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 13:43
Warum?
Weil ich nicht behauptet habe, dass er nicht von T&T beeinflusst wurde und weil das die Frage, woher man wissen soll, dass ihn nicht andere Dinge genau so beeinflusst haben, nicht im Mindesten berührt.  :-\

P.S.: Wenn Du noch weitere Nachfragen hast, schick Sie per PN. Ich beantworte hier jetzt keine Endloskette dummer Fragen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: kirilow am 26.08.2010 | 13:46
Ach, Du meintest gar nicht, dass die im Diagramm aufgestellte These falsch ist, sondern dass es vielleicht noch andere Einflüsse gab. Ja, klar, aber das ist doch banal.
Zumal ja ein Diagramm doch immer eine Reduktion von Komplexität ist. Dafür ist es ja da.

Ich weiß gar nicht, warum Du dafür so ein Fass aufgemacht hast.

Grüße
kirilow
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 26.08.2010 | 13:47
Woher willst Du denn in Kiesows Falle wissen, ob er nicht auch von Runequest - was vom System her sehr naheliegend wäre - von Chivalry&Sorcery oder von wasweißich beinflusst wurde?

Also vom Runequest-Einfluß habe ich selbst schon gehört. Ich keine aber Runequest selber leider nur vom Überfliegen.

Was da z.B. interessant zu wissen wäre: Wer hat den Trefferzonen-Artikel im Aventurischen Boten #1 geschrieben? Der nimmt nämlich direkt Bezug auf Runequest.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kriegsklinge am 26.08.2010 | 14:39
Nebenbei möchte ich mal meine Bewunderung für Wulfhelms Altherren-Ranzigkeit kundtun: "Ich beantworte hier keine dummen Fragen!". Genau! So und nicht anders  ;).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 26.08.2010 | 14:46
Der ist Historiker, daher wohl seine Wut.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 14:47
kirilow ist auch Historiker, aber der ist nicht wütend.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 26.08.2010 | 15:03
Aber der Wulfhelm hat eben nach bester Gutsherrenart gepostet!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 26.08.2010 | 15:05
Vielleicht ist das so ein Historiker-Dunkle/Helle-Seite-der-Macht-Ding.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 26.08.2010 | 15:42
Wir Historiker sind zu größtmöglicher Sachlichkeit und Neutraliät verpflichtet, von daher sind wir grau...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 26.08.2010 | 15:46
Ja, ja, offiziell würde ich das auch sagen, während ich den Giftdolchanschlag auf meinen erbitterten Konkurrenten vorbereite.

Historians & Hashishins - A political role-playing games in the treacherous world of academics.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.08.2010 | 15:56
Historians & Hashishins - A political role-playing games in the treacherous world of academics.

DER Hammer  :smash:   :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 26.08.2010 | 16:23
Wow! Der Thread macht richtig Spaß! Hat zwar nur noch am Rande mit dem armen DSA zu tun, rockt aber gewaltig und es wird das volle Programm geboten! :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.08.2010 | 16:24
BtW merkt denn keiner sonst auf alveran.org, dass der Stinker (Thema: Problem) ein Troll ist? Dass da noch Leute ernst posten, geht an meinem Verständnis vorbei...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 26.08.2010 | 16:25
Ach, Du meintest gar nicht, dass die im Diagramm aufgestellte These falsch ist, sondern dass es vielleicht noch andere Einflüsse gab. Ja, klar, aber das ist doch banal.

Das ist sicherlich mein Fehler, dass ich die Grafik nicht mit der gleichen Präzision beschriftet habe wie Jeff Rients.

Ich meine natürlich Midgard I und DSA 1, ausschließlich. Dass sich die Äste weiter verzweigen zu Midgard 2, 3, 4 und DSA 2, 2 4, 4.1, und dass dann bei DSA Pfeile aus allen anderen Richtungen (sicherlich auch RuneQuest und Pendragon, bei 4e dann Warhammer FRP und GURPS) hätten kommen müssen, ist klar. Genauso, wie es in direkter Nähe zu Midgard auch Empires of Magira und Abenteuer in Ranabar geben müsste.

Wir können nur vermuten, unter welchem Zeitdruck das Abenteuer-Basis-Spiel entwickelt und geschrieben wurde. Kiesow und Co hatten frisch D&D übersetzt, eigentlich mit Knaur als Verlag im Sinn. Leider hatte ASS den Zuschlag bekommen und FSV gegründet. Nun hatte sich Knaur aber so mit der Idee eines eigenen Fantasy-Rollenspiels angefreundet (und mit Schmidt einen Partner ins Boot geholt, der schnell das Ruder übernehmen sollte), dass der Übersetzer ihres Wunschsystems (Kiesow) gefragt wurde, ob er sowas nicht "einfach selbst schreiben könne" (flapsig formuliert).

Kiesow hatte Schwerter & Dämonen übersetzt und bei Fantasy Productions noch vor FSVs D&D herausgebracht. (Daran kann sich auch kaum jemand erinnern, dass Tunnels & Trolls die Ehre gebührt, das zweite deutschsprachige Rollenspiel zu sein, und das erste, das bei einem Verlag mit professionellem Anspruch erschien.)
Die lustigen DSA-Zauberreime sind eine direkte Inspiration aus T&T, wie das DSA Basis-Spiel (und die ersten vier Abenteuermodule) überhaupt den Stil von S&D atmen. Im Abenteuer-Basis-Spiel gibt es nichts, was auf RQ hinweist, keine Prozentwürfe, keine Universaltabelle, keine Unterscheidung zwischen Ausdauer- und Lebenspunkten, kein Glorantha-ähnliches Setting. Bei RQ gibt es keine Elfen-als-Klasse-Regelung (ja, überhaupt keine Klassen) oder Erfahrungsstufen, Ur-DSA hatte kein Skillsystem (RQs Beitrag zum Rollenspieldesign schlechthin) - wenn Kiesow sich tatsächlich von RQ hat inspirieren lassen, hat er diese Einflüsse extrem gut versteckt - oder so stark umgeschrieben, dass sie zufällig doch wieder D&D und T&T ähnelten.
Bei der Produktpalette setzte sich das fort, Soloabenteuer waren die Kerndomäne von Tunnels & Trolls.

Wenn das alles nicht ein Fall für Occam's Razor ist, dann weiß ich auch nicht...



Meine Lieblings-"What-if"-Frage in Bezug auf den deutschen Rollenspielmarkt ist: "Was wäre passiert, wenn Knaur und Schmidt Dungeons & Dragons bekommen hätten?"
Wie hätte eine D&D-Redaktion unter Kiesow, Fuchs & Co ausgesehen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 26.08.2010 | 16:28

Zitat
Meine Lieblings-"What-if"-Frage in Bezug auf den deutschen Rollenspielmarkt ist: "Was wäre passiert, wenn Knaur und Schmidt Dungeons & Dragons bekommen hätten?"
Wie hätte eine D&D-Redaktion unter Kiesow, Fuchs & Co ausgesehen?
...das wäre in der Tat lustig zu wissen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 26.08.2010 | 16:31
Nunja, es wäre halt nur Übersetzungsarbeit angefallen. Kiesow hat ja auch die Übersetzungen für zBsp "Festung im Grenzland" gemacht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 26.08.2010 | 16:32
Historians & Hashishins - A political role-playing games in the treacherous world of academics.

Demeanor/concept: Guido Knopp
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 16:51
BtW merkt denn keiner sonst auf alveran.org, dass der Stinker (Thema: Problem) ein Troll ist? Dass da noch Leute ernst posten, geht an meinem Verständnis vorbei...
Das war doch damals bei diesem ebenso phantastischen wie legendären Post "Caldofrigo Atomarschlag" genauso. Habe den neulich übrigens noch mal gesucht, aber nicht gefunden. Kennt den Thread jemand und mag verlinken? Ich habe damals Tränen gelacht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 26.08.2010 | 16:56
Beim Alveran Forum schüttel ich über so einiges den Kopf. Aber darum poste ich auch hier und nicht dort.

Trolle werden da fleissig fettgefüttert - das muss auch so eine DSA Krankheit sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 26.08.2010 | 17:11
Nunja, es wäre halt nur Übersetzungsarbeit angefallen. Kiesow hat ja auch die Übersetzungen für zBsp "Festung im Grenzland" gemacht.

Eben. Kein DSA. Kein Aventurien.



Wobei das eben Teil meiner Frage ist. Wie stark rumorte der Wunsch, selbst Spuren zu hinterlassen und was eigenes zu kreieren? Existierte der vor der Einladung Schmidts?

Und wenn ja, wie schnell hätten sie vor TSRs Kontrollwahn kapituliert? Hätten sie versucht, eigene Titel (Abenteuer, Settings?) in der offiziellen Linie unterzubringen? (Was bis auf England und Japan kein internationaler Partner durfte!) Hätten sie versucht, einen Judges-Guild-artigen Deal zu machen und ihre Sachen bei FanPro untergebracht?
(Andererseits: weder bei Schwerter & Dämonen noch bei Traveller ist ein Drang zu eigenen Produkten spürbar geworden, das kam erst später bei Shadowrun mit den Deutschland-Quellenbüchern.)

Wäre Phantasia/Aventurien (vorausgesetzt, dieses Setting existierte vor DSA) ein D&D-Setting geworden? Wie hätte Aventurien dann ausgesehen, wenn sich die durch Regeln implizierten Einflüsse auf die Weltbeschreibung manifestiert hätten? (Settembrini hätte seine Kampagne nicht erst anpassen müssen...)


[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 17:13
Im Abenteuer-Basis-Spiel gibt es nichts, was auf RQ hinweist,
Du meinst, außer Angriff würfeln, potentiell negierende Parade würfeln, ggf. Schaden auswürfeln, Rüstung abziehen? Was natürlich mit dem DSA1-System viel weniger gemein hat als das D&D-System mit einem Wurf gegen die Armor Class oder das T&T-System mit Waffenwürfelsumme vs. Monsterwert?
Die Kampfsysteme von BRP und DSA sind bis auf den verwendeten Würfel praktisch identisch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 17:17
Das war doch damals bei diesem ebenso phantastischen wie legendären Post "Caldofrigo Atomarschlag" genauso.
Der war doch kein Troll. Und es war im DSA4-Forum.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 17:19
Der war doch kein Troll.
Habe ich auch nie behauptet. Hast Du ansonsten den Link? Im DSA4-Forum hatte ich bereits gesucht, aber den Thread nicht gefunden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 17:25
Der Thread wurde schon vor langer Zeit gelöscht. Ich habe ihn irgendwo als Textfile gespeichert, aber gerade keinen Bock, zu suchen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 17:26
Der Thread wurde schon vor langer Zeit gelöscht. Ich habe ihn irgendwo als Textfile gespeichert, aber gerade keinen Bock, zu suchen.
Schade, hätte ich gerne gehabt. Falls Du mal die Zeit und Muße findest, doch zu suchen, wäre ich sehr dankbar.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 17:40
Hast Du ein Glück, dass ich erheblich besser darin bin, das Internet zu durchsuchen als meine eigenen Speichermedien.
http://www.krang.de/board/index.php?showtopic=424
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 17:41
Hast Du ein Glück, dass ich erheblich besser darin bin, das Internet zu durchsuchen als meine eigenen Speichermedien.
Du bist schon ein ziemlich großartiger Typ. Danke!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 26.08.2010 | 17:56
Der Thread wurde schon vor langer Zeit gelöscht. Ich habe ihn irgendwo als Textfile gespeichert, aber gerade keinen Bock, zu suchen.

Warum werden Threads gelöscht?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 18:00
Warum werden Threads gelöscht?
Woher soll ich das wissen? Ins Blaue hineingeraten: Zu alt, und der Autolöschung zum Opfer gefallen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.08.2010 | 18:08
Vermutlich. Wobei ich schade finde, dass im verlinkten Thread die Reaktionen fehlen. Da gab es nämlich rechtschaffene Entrüstung en masse über diesen mutmaßlichen, bösen Powergamer. Köstlich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 26.08.2010 | 21:03
Eben. Kein DSA. Kein Aventurien. Wobei das eben Teil meiner Frage ist. Wie stark rumorte der Wunsch, selbst Spuren zu hinterlassen und was eigenes zu kreieren? Existierte der vor der Einladung Schmidts?

Hier findest Du Antwort  (http://www.dasschwarzeauge.de/index.php?id=84)(Kurzfassung: "Ja")
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 26.08.2010 | 21:16
Was ich an diesem Text ja besonders witzig finde, ist, das D&D unter anderem deswegen nichts für Kiesow war, weil es ihm zu kindlich erschien - und dass in diesem Thread von einem aufs-frühe-D&D-Schwörer erwähnt wurde, dass ihm wiederum DSA1 nicht erwachsen genug war. :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 27.08.2010 | 06:28
Du hast nie Mitte der 80er gehört, dass DSA ein "Kinderrollenspiel" ist? Kein einziges Mal, nicht mal geflüstert?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 07:00
Du hast nie Mitte der 80er gehört, dass DSA ein "Kinderrollenspiel" ist? Kein einziges Mal, nicht mal geflüstert?
Naja, aber es war doch bereits damals ziemlich klar, dass es sich dabei um tendentiell dümmliche soziale Abgrenzungsprozesse handelt oder? Mit (A)D&D wurden ja parallel sozial gestörte Vollhonks, die sich alleinig schnetzelnd durch Dungeons schieben, in Verbindung gebracht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 27.08.2010 | 07:07
Äy, Alter! Ich komm dir gleich da rüber und zeig dir mit meinem Baseballschläger wo der Hammer hängt! Wenn ich Freunde hätte, würde ich auch die noch mitbringen! Auf jeden Fall gibt es voll auf die Fresse!!!! Poah, gibt das auf's Maul! Komm mir nit so! Komm mir bloß nit so!!!!!!!!






... Moment! Kannst du nochmal kurz die Stelle mit den "sozial gestörte Vollhonks, die sich alleinig schnetzelnd durch Dungeons schieben" widerholen?  ;D



EDIT: Bin mal gespannt wie oft der Beitrag gemeldet wird.  ::)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 07:32
??? Siehst Du da ernsthaft Eskalationspotential? Ich dachte, ich hätte dem Hinweis auf "tendentiell dümmliche soziale Abgrenzungsprozesse" klargemacht, was ich von solchen Stereotypisierungen halte. Ansonsten war doch genau das DAMALS die verbale Demarkationslinie. Die einen mockerten, DSA sei infantil-uncooler Blümchenquatsch für inkompetente Gelegenheitsschauspieler, die anderen plärrten, D&D sei stupides Dungeongemetzel für Vollnerds.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 07:51
Nun war ich Dir gerade so dankbar über die Ablenkung vom hiesigen, schnöden Überarbeiten von Präsentationsfolien, dass ich meine Eindrücke ein bisschen anhand der damaligen Zeitschriften untermauern wollte. Ist mir jedoch zu aufwendig und ich muss nun doch mal weitermachen. Wollte aber nicht vorenthalten, dass es in der Midgard-Wiki einen guten Artikel über die Mythos, später Spielwelt gibt. Hier (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Publikation:Spielwelt). Kennt jemand sowas auch für die Fantasywelt, das damalige D&D-Magazin? Zauberzeit und Wunderwelten kamen ja erst etwas bzw. deutlich später.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 08:05
Dreifach Postinggeblubberalarm!!! In einer der ersten Ausgaben nach der Umbenennung in Spielwelt (hier (http://www.midgard-wiki.de/index.php/Publikation:Spielwelt_27) der Link) findet sich übrigens ein lustiges Abenteuer "Die Suche nach dem blauen Auge". Darin spielt man Monster, die auf Abenteuer ziehen und ebenso viel mit sich selbst wie mit den äußeren Umständen zu kämpfen haben. Wir hatten damals viel Spaß damit. Ich hatte so ne widerliche Hexe. Sehr schön. Weshalb schreibe ich das hier? Der Autor war, wie ich gerade gelesen habe, ein gewisser Mario Truant :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 27.08.2010 | 10:13
Du hast nie Mitte der 80er gehört, dass DSA ein "Kinderrollenspiel" ist?
(Sagen wir mal Ende...) Keine Ahnung. Da ich und alle meine Mitspieler Kinder bzw. junge Teenager waren... ist das ziemlich wahrscheinlich, denn Kinder in dem Alter haben ja vor nichts mehr Angst, als Kinder zu sein.
Ich persönlich habe es nie so empfunden. Ich habe auch Traveller, was mein erstes Rollenspiel war, nicht als "erwachsener" erlebt.
Warum spielt irgend etwas davon eine Rolle?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 10:22
Warum spielt irgend etwas davon eine Rolle?
Siehe Titel des Threads. Oder auch: was spielt denn eine Rolle? Genau.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kriegsklinge am 27.08.2010 | 12:01
Noch mal zum Thema DSA1 und altes D&D: Das sind doch ideologisch motivierte Spiegelfechtereien, oder? In meiner Erinnerung ist das ziemlich das Gleiche; nur, dass DSA1 mit Ausbauspiel (doofe) aktive Parade hatte. Achja, und (damals noch coole) Fertigkeiten. Aber sonst? Naja, die Welt war irgendwie wilder bei D&D mit dem ganzen Monstermischmasch, den ich so liebe :).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 27.08.2010 | 12:29
Sorry Leute, aber ich habe mit eben auf dem Blog vom Herrn der Nacht (http://dwdns.wordpress.com/2010/08/21/metaplot-metaplot-eine-sammlung-von-stellungnahmen-der-ehemaligen-autoren/ (http://dwdns.wordpress.com/2010/08/21/metaplot-metaplot-eine-sammlung-von-stellungnahmen-der-ehemaligen-autoren/)) nochmal Mark Wachholz' Kommentare durchgelesen. Und irgendwie kann ich das einfach nicht fassen. Der breitet hier in aller Ausführlichkeit aus, was Truant zu ihm gesagt hat und was nicht.

Man stelle sich das mal vor: Man wäre Chef eines Verlags, diskutiert telefonisch mit einem freien Redakteur, kündigt ihn auf dieselbe Weise eine Woche später, und dann werden die Skripts der Telefonate quasi in allen für den Verlag relevanten Foren publik gemacht. Wenn ich Truant wäre, würde ich dem Wachholz die linke Hand Borons auf den Hals hetzen.

Kann man da nicht allgemeiner von "Unstimmigkeiten" etc. schwafeln?

Und apropos schwafeln, dass die Schwefels dann auch noch kräftig schlammschlachten: Wow! Der Ragnar behauptet ja, dass man eine RSH, für die man statt 12-18 Monaten nur 3-4 veranschlagt (wie bei der Orkland), nicht so gut werden könne. Ich habe mir die nie gründlich angeguckt, aber ist denn die Orkland-SH tatsächlich so viel schlechter als die 48 Monate lang erarbeitete Horas-SH?

Tut mir leid, dass ich das Fass noch einmal aufmache, aber ich finde das einfach zu krass, diese Art der "Öffentlichkeitsarbeit".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 27.08.2010 | 12:44
In meiner Erinnerung ist das ziemlich das Gleiche; nur, dass DSA1 mit Ausbauspiel (doofe) aktive Parade hatte. Achja, und (damals noch coole) Fertigkeiten. Aber sonst? Naja, die Welt war irgendwie wilder bei D&D mit dem ganzen Monstermischmasch, den ich so liebe :).

So unterscheiden sich die Geschmäcker, für mich sind viele Systeme ohne aktive Parade doof und unspielbar, und die vielen wilden Monster bei DnD finde ich heute als völlig sinnlos, wenn sie nicht vernünftig in das Setting eingearbeitet und ihre Existenz erklärt sind. Das erscheint mir reiner Selbstzweck zu sein damit man viele verschiedene Gegner hat ohne sich Gedanken um ein Setting zu machen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 27.08.2010 | 13:48
Man stelle sich das mal vor: Man wäre Chef eines Verlags, diskutiert telefonisch mit einem freien Redakteur, kündigt ihn auf dieselbe Weise eine Woche später, und dann werden die Skripts der Telefonate quasi in allen für den Verlag relevanten Foren publik gemacht. Wenn ich Truant wäre, würde ich dem Wachholz die linke Hand Borons auf den Hals hetzen.
Dieser Satz zeigt ja schon, was Du selber wohl einsiehst: Dass Truant da nun mal gar nichts machen kann.

Zitat
Kann man da nicht allgemeiner von "Unstimmigkeiten" etc. schwafeln?
Klar. Aber warum sollte Wachholz das machen, wenn er auf das Breittreten doch mehr Lust hat? Ist vielleicht therapeutisch für ihn.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 27.08.2010 | 13:51
Davon ab steht es auch als "ehemaliger freier Mitarbeiter" frei eine Entwicklung die ihm nicht gefällt anzuprangern. Mark kommt aus dem "Foren-Fandom" und tut jetzt genau das was er auch schon als Redakteur tat. In den DSA-Foren über aktuelle Entwicklungen posten. Wieso auch nicht? Mit einem Schreibverbot kann er nun ja auch nicht mehr belegt werden. So what? ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kriegsklinge am 27.08.2010 | 13:55
@korknadel: Ich finds auch krass.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 27.08.2010 | 13:58
Gekränkte Egos halt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 27.08.2010 | 14:10
Davon ab steht es auch als "ehemaliger freier Mitarbeiter" frei eine Entwicklung die ihm nicht gefällt anzuprangern. Mark kommt aus dem "Foren-Fandom" und tut jetzt genau das was er auch schon als Redakteur tat. In den DSA-Foren über aktuelle Entwicklungen posten. Wieso auch nicht? Mit einem Schreibverbot kann er nun ja auch nicht mehr belegt werden. So what? ;)

Er tut ja mehr als nur über die Entwicklungen reden, er gibt ja -- wie ich schon gesagt habe -- ganze Gesprächsverläufe am Telefon wieder. Betont dabei zuweilen sogar, dass er etwas wörtlich zitiere. Und das sind einfach keine Entwicklungen, sondern Interna, die er da preisgibt.  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 27.08.2010 | 14:19
Also sprich die Leute, die geflogen/gegangen sind, waren einfache lahmarschige Möchtegern-Künstler, die nicht einsehen wollten, dass auf der anderen Seite vom Telefon Leute sitzen, die das hauptberuflich machen und damit ihre Familien ernähren müssen. Naja, dann ist doch toll, dass es die nicht mehr gibt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 27.08.2010 | 14:20
Er zeigt mit diesem unprofessionellen Verhalten jedenfalls, dass Ulisses gut daran tat die Zusammenarbeit zu beenden. Mir kommt er immer mehr wie ein aufdringlicher und sich selbst überschätzender Besserwisser vor, der nicht bereit war ein Teamplayer zu sein und sich den veränderten Begebenheiten in der Redaktion anzupassen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 14:38
Das drücken Samael und noch mehr Ein wesentlich härter aus, als ich das tun würde, aber im Kern teile ich diese Einschätzungen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Felix R am 27.08.2010 | 14:50
Ich denke eher, dass sie sich so "unprofessionell" verhalten, weil sie eben.. unprofessionell sind.

Nicht falsch verstehen, ich finde einige Dinge die Mark, die Schwefels,.. für DSA tun wollten / sich wünschten für extrem wichtig.

Aber DSA hat nunmal einen Autorenstamm der das ganze eben nebenher, freiwillig, auf Honorar Basis, ohne feste Anstellung, neben einem anderen Job nebenher, tun.
Sprich, es sind nunmal keine professionellen Autoren die in Hauptanstellung sind oder sehr regelmäsig auf Honorar Basis arbeiten. Mir kommt das Ganze teilweise SEHR frei und.. luftig vor.

Wieso erwarten nun also auf einmal professionelles Verhalten von ihnen allen?

In meinen Augen ist vor allem Mark ein Fan der vieles in seiner Freizeit getan hat und sich dabei den Arsch aufriss. Er hat sich für etwas eingesetzt, was er bei DSA für nötig befand (bessere Kommunikation zwischen Redaktion & Käufern; besser organisierter und durchdachter Plot, Handlungsfäden beenden,...).
Ihm daraus, dass er sich konstant für etwas eingesetzt hat, dass er für nötig und wichtig hält, nun den "Besserwisser Strick" zu drehen, finde ich recht.. unschön.


Mal ganz ehrlich, die Professionellen sitzen in der Redaktion. Wenn die sehen, dass da jemand dabei ist, sich an einer Sache aufzuarbeiten, als Fan, ohne wirklich was dabei zu verdienen, etc pp - und sie selbst die Sache aber gar net so wirklich wollen oder anders sehen, wäre es da nicht ihre Aufgabe als "Professionelle" dem Kerl das rechtzeitig zu sagen?


Ich will damit jetzt nicht sagen, dass da alles perfekt lieft und ich weiss auch nicht wie sehr wie stark Mark eine Nervensäge war/hat sein können oder was auch immer.


Aber ich find diese sich mehrenden Aussagen, dass die "vollkommen profesionell und korrekt handelnde" DSA Redaktion da "eh nur" eine "unprofessionelle Nervensäge" losgeworden is schon etwas.. naja.. bedenklich, seltsam, was auch immer.
Genauso wie die erwartung, dass so nebenher arbeitende Fans sich total professionell verhalten sollen.

Ich persönlich kann absolut Enttäuschung und Wut verstehen - und wer sich darüber lustig macht oder darauf hinab blickt, der sollte meiner Meinung nach mal stark für einige Zeit in sich gehen und über sich selbst nachdenken.
Was nicht heisst, dass das Verhalten und die Artikulation perfekt und super waren - aber es handelt sich um Menschen und Fans.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 27.08.2010 | 15:01
a) @Kriegsklinge: Die aktive Parade gabs schon vor dem Ausbauspiel, ist einer der Grundpfeiler.
b) @Glgnfz: "Kinderrollenspiel" war ein Vorwurf erst gegen 88/89 mit (Tatatata) DSA 2.
c) Weise ich nochmal darauf hin, daß DSA 1 textlich und bildlich entschärft werden mußte, um dem Index zu entgehen. Erst seitdem vergewaltigt der Goblin einen Holzpfeiler.  ;D

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 27.08.2010 | 16:05
@Felix R.
Mir ging es lediglich darum, dass man solche Interna nicht ausquatscht, ob man jetzt Fan ist oder nicht, ob man ungerecht behandelt wurde oder nicht. Damit macht man einfach keine Punkte, sondern nur böses Blut. Und um sich auszukotzen, dafür gibt es einen Freundeskreis, dafür gibt es Emails an bestimmte Personen, Abende in der Kneipe etc. Aber eine Öffentlichkeit, in der tausend andere leute rumlesen können, ist nicht der Ort, um Gesprächsverläufe mit Verlegern wiederzugeben. Wäre es dabei um ein Thema gegangen, das an die Öffentlichkeit muss -- wenn sich Ulisses zum Beispiel als hochgradig antisemitisch, verfassungswidrig, gemeingefährlich herausgestellt hätte --, dann wäre das etwas anderes. Aber es waren einfach nur Differenzen, ganz gleich, welche Seite recht hat.

Ich selbst hatte auch schon mal Wahnsinnsärger mit einem Verlag, aber sorry, das, was ich meinen Freunden gegenüber an Details äußere, mache ich doch nicht publik, schon allein den Autoren zuliebe nicht, die in dem Verlag ebenfalls veröffentlichen. Ich mach doch dann den Verlag meiner "Kollegen" nicht schlecht oder publik, dass das Idioten sind.

Ich untersetelle Wachholz mitnichten, ein Besserwisser oder eine Nervensäge zu sein. Ich bin einfach nur entsetzt, im Internet aus seiner Feder zu lesen, was Truant am Telefon zu ihm gesagt hat.

Das geht einfach nicht.

Ach, wäre ich doch nur Zornhau, dann könnte ich das mir der nötigen GROSSSCHREIBUNG ausdrücken!  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.08.2010 | 17:00
@Korknadel
Wir verstehen Dich auch so und ich teile Deine Sicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 27.08.2010 | 17:17
@Korknadel
Wir verstehen Dich auch so und ich teile Deine Sicht.

Uff, das beruhigt mich ungemein.
Thanx  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 17:20
Uff, das beruhigt mich ungemein.
Thanx  ;)
War das nicht ersichtlich? Ich habe den Eindruck, diese Einschätzung wird hier mit wenigen Ausnahmen ziemlich breit geteilt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.08.2010 | 17:23
Ich teile den Eindruck nicht.

Aber ich bin auch eine sehr unmoralische Person und kann mich über eine solche Schlammschlacht genauso erfreuen wie über Kanibalismus in Liberia.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 27.08.2010 | 17:26
Hm, irgendwie bin ich halt nur schockiert wegen des Vorgangs. Andrerseits habe ich natürlich auch ausreichend Abstand zu der ganzen Sache, um das freilich auch ganz sensationsgeil "genießen" zu können.

Und in meinem vorigen Post hätte ich vielleicht einen  :Ironie: aufstellen sollen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 27.08.2010 | 18:52
War das nicht ersichtlich? Ich habe den Eindruck, diese Einschätzung wird hier mit wenigen Ausnahmen ziemlich breit geteilt.

Ich teile mit. Juchuuuh jetzt bin ich Teil einer Gruppe!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.08.2010 | 18:59
Ich teile mit. Juchuuuh jetzt bin ich Teil einer Gruppe!

Da freut er sich, der Dolge! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 27.08.2010 | 19:10
Jap. Und *du* kommst in die Gruppe gar nicht rein. Du bist nämlich gar kein echter Clown!

So.

Zurück zu DSA?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.08.2010 | 19:16
Ich denke, das die schlechte Behandlung Marks die öffentliche Beschwerde über diese Behandlung rechtfertigt. Sag ich aber glaub ich inzwischen auch schon zum dritten Mal.

Gibts vieleicht ein ergibigeres Thema? Vielleicht kann ja mal jemand von den Abenteuern erzählen, die so in den letzten Jahren rauskamen? Ich bin etwa beim Unersättlichen und VeG stehengeblieben. Wie sind denn die neuen so?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 27.08.2010 | 19:19
Drachenchronik soll ja der Hammer sein ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.08.2010 | 19:21
Da sind doch noch mindestens 50 andere ABs in der Zwischenzeit rausgekommen. Die wollen auch Aufmerksamkeit. Die DC hamma ja durchgekaut.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.08.2010 | 19:22
 Mal die unbekannteren:
   24. Jul 2010
178   Der Lilienthron   
 

 
   20. Mai 2010
T06   Die Sonnenscherbe   
 
 
 
   27. Mär 2010
176   Orkengold   
 
 
 
   18. Mär 2010
D02   Drakensang: Eilifs Schatz   
RZ
 
 
   27. Jan 2010
174   Die Verdammten des Südmeers   
RZ
 
 
   19. Jan 2010
T05   Für die Ewigkeit   
 
 
 
   09. Dez 2009
   Posaunenhall   
 
 
 
   22. Okt 2009
171   Von Orks und Menschen   
RZ
 
 
   22. Sep 2009
M08   Gefährliche Gassen   
 
 
 
   15. Sep 2009
T04   Die Goldene Stadt   
RZ
 
MI
 
   26. Aug 2009
175   Unter Barbaren   
RZ
 
 
 
   12. Mai 2009
166   Wahl der Waffen   
RZ
 
 
   03. Apr 2009
164   Pilgerpfade   
RZ
 
 
   14. Mär 2009
165   Rittererbe   
RZ
 
 
   11. Feb 2009
T03   Späte Post   
RZ
 
 
   22. Dez 2008
163   Bardensang und Gaukelspiel   
RZ
 
 
   29. Nov 2008
D01   Drakensang: Der Kult der goldenen Masken   
RZ
 
 
   23. Okt 2008
167   Wetterleuchten   
RZ
 
 
   15. Okt 2008
T02   Begeisterter Neuanfang   
RZ
 
 
   22. Aug 2008
162   Die Gesichtslose
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.08.2010 | 19:27
Da sind doch noch mindestens 50 andere ABs in der Zwischenzeit rausgekommen. Die wollen auch Aufmerksamkeit. Die DC hamma ja durchgekaut.

Gibt es da einen Link zu?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.08.2010 | 19:43
Naja, mit 50 meinte ich ab da wo ich eigentlich aufgehört hab, also so um Reise zum Horizont rum. Lang ists her. Dannach hab ich nur noch vereinzelt gekauft.

Hab ich alles ausm Alveran, da gibts so nen Produktverzeichnis.

Mein Liebling ist ja immer noch Grenzenlose Macht. Und VeG ist natürlich die Kampfszenen echt gut!  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 27.08.2010 | 21:04
Gute Idee, Erik. Ich mach mal den Anfang. Eigentlich kaufe ich mir DSA-Abenteuer nur nach Empfehlung oder durch Zufall. Posaunenhall und Lilienthron sind dementsprechend die einzigen Abenteuer von der Liste, die ich kenne. Posaunenhall hat mir insgesamt gut gefallen. Ein wenig ausführlicher:

Das Abenteuer kann man kostenlos im Internet herunterladen. Das finde ich schon mal spitze. Habe es direkt mal angehängt. Pikanter Weise stammt das Abenteuer aus der Feder von Tyll Zybora, der DSA gerade den Rücken gekehrt hat. Dank des Autors geht zudem an Katharina Pietsch und Mark Wachholz, die bekanntlich ebenfalls nicht mehr dabei sind. Das Abenteuer ist relativ kurz und weist schweren Metaplotbezug auf. Es thematisiert
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
und ist powertechnisch entsprechend hoch oben unter der Decke angesiedelt. Im Abenteuer existiert folglich ein feststehendes Metaplotergebnis, was die Handlungsmöglichkeiten a priori schon mal einschränkt. Trotz der entsprechend klar designten Handlungsfolge bieten sich jedoch überraschend viele Handlungsmöglichkeiten für die SC. Positiv aufgefallen sind mir außerdem immer wieder die stimmigen ;D NSC-Beschreibungen. Das ist schon alles ziemlich in Ordnung und auch handwerklich gut gemacht inklusive einer flüssigen Schreibe.

Dem stehen negativ ein paar szenische Erzählpassagen insbesondere in der finalen Schlacht gegenüber, die ich als unnötig railroadig empfinde. Ebenso merkt man auch diesem DSA-Abenteuer an, dass der Autor sich einen präferierten Handlungsfaden zurechtgelegt hat und das am liebsten auch genau so und nicht anders realisiert zu sehen wünscht. Parallel ist zwar häufig das Bemühen erkennbar, nicht zu stark auf Schienen entlang zu gleiten. Ich hätte mir dennoch gewünscht, wenn an diversen Stellen mehr Handlungsmöglichkeiten links und rechts des vorgezeichneten Weges aufgezeigt worden wären. Aufgrund der Konsequenzen des Abenteuers
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
hätten sich vielerorts Erweiterungsvorschläge angeboten. Die Idee der Posaunen von Perricum ist mir mal wieder deutlich zu nah an der Bibel und den Trompeten von Jericho. Hätte man das nicht ein bisschen stärker abwandeln können? Find ich blöd.

Aber das sind im Grunde Kleinigkeiten. Insgesamt handelt es sich bei Posaunenhall um ein sehr gelungenes Abenteuer. Dass sowas gratis zur Verfügung gestellt wird, muss man wirklich herausstreichen. Klasse! Um Tyll Zybora als DSA-Autor ist es wirklich schade.

Den Lilienthron habe ich noch nicht weit genug gelesen. Dazu bei Interesse später mehr.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: kirilow am 28.08.2010 | 00:47
Ich stimme dem allgemeinen Verdikt über Wachholz nicht zu. All dieses Gerede von Professionalität ist doch Quatsch. Erstens ist das sowieso eher ein ideal und Gerede als eine Wirklichkeit, so wie Ritterlichkeit im Mittelalter.

Zweitens hat ein solches Verhalten doch nur vor dem Hintergrund eines Gewerbes Sinn. Es ist ja nicht so, dass Herr Wachholz sich jetzt 'professionell' verhalten muss, um beim nächsten Rollenspielverlag unterzukommen. Es gibt ja keinen. De Facto ist er draußen: auf was sollte er denn Rücksicht nehmen?
Zumal es ja nicht unüblich ist, sich online über solche Dinge auszweinen. Schaut doch mal in's Community-Board! Nur ist eben für Wachholz Alveran seine Community. Da erzählt er halt von.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass er da als freier Mitarbeiter gearbeitet hat. Das heißt natürlich, dass er für die meiste Arbeit letztlich nicht bezahlt wurde. Vor allem nicht für die Sachen, von denen er in seinen Posts berichtet. Er hat das sicherlich aus Liebe zum Produkt, zu Aventurien und aus Begeisterung getan. Ist wie mit Ehrenamtlichen. Wenn er dann schnöde am Telefon gesagt bekommt, er sei nicht mehr erwünscht, finde ich seine Reaktion mehr als verständlich. Zumal er ja nicht mal in schmutziger Wäsche wühlt, sondern eben nur vom Hergang seiner 'Kündigung'.

Ich finde die Empörung darüber denn doch eher albern. Wie überhaupt die Forderungen nach Professionalität in den kleinen Rollenspielklitschen.

Das alles heißt aber nicht, dass ich die Entwicklung schlecht finde. Ich habe sogar die Hoffnung, dass das am Ende ganz positive Effekte zeitigt. Zwar teile ich Dirks Sorge, dass dies womöglich die spezielle Beziehung zu den Fans im DSA-Bereich stören könnte, es ist aber auch eine Chance. Man darf ja nicht vergessen, dass auf jeden dieser institutionalisierten Fans tausend andere kommen, die keinen Einfluss haben. Es schafft ja auch Platz. Zudem mag es helfen, dieses Design-by-Committee-Charm loszuwerden. Vielleicht ist jetzt ja auch mal Platz für einen Regelentwickler...

Wichtig ist es nun, dass Ulisses wieder auf die Fans zugeht. Es gab seit Jahren mehr keinen offiziellen Abenteuerwettberwerb. Kein Baroniespiel. Nichts. Nur Rondragebete.

Ich denke, damit diese Veränderungen Sinn haben, muss nun auch etwas kommen. Wenn nun nicht bald ein spielbares DSA5 und eine wirkliche Frischekur stattfindet, hätte man sich den Ärger auch sparen können.

Und für dieses neue tolle, spielbare System, das die in Lohn und Brot stehenden Altfans anspricht sollte es dann einen DSASuperstar-Wettbewerb geben, wo tolle neue Abenteuer- und Spielhilfenschreiber akquiriert werden, die an einem neuen und freieren DSA mitbauen.

Man darf ja mal träumen.


Grüße
kirilow
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 28.08.2010 | 00:56
 :d (zumindest für die Wachholz-Einschätzung und Deine Worte über die geforderte "Professionalität")
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 28.08.2010 | 02:19
@ kirilow: Erstaunlich, wie häufig wir in der Beurteilung moralischer Fragen auseinanderliegen. Hätte ich in diesem Fall nicht gedacht. Spannend. Falls Du Dich ansonsten nur am Begriff "mangelnder Professionalität" reibst, so kannst Du den für meinen Geschmack auch ersetzen durch sowas wie "Verletzung einer auch im privaten Umfeld gültigen Sozialnorm". So zumindest sehe ich das.

Deinen anderen Punkten kann ich mich aber nur Beifall klatschend anschließen. Da Du aber gewohnt sophisticated formulierst, muss ich erst mal für mich (und eventuell ja auch andere, deshalb öffentlich) glattzuziehen versuchen, was Du uns da eigentlich unterjubeln willst:

- Start eines Abenteuerwettbewerbs (zu dumm, dass die Schwefels weg sind, denn die haben doch sowas organisiert oder 8] )
- Wiederbelebung des Baroniespiels (was immer das ist; dieses ganze Briefspielzeugs ist immer komplett an mir vorbeigegangen und ich habe nicht mal den Schimmer einer Ahnung, was die da genau machen, außer, dass die sich alle untereinander immer tierisch in der Wolle haben)
- Stärkeren Fokus und mehr Ressourcen ins Regeldesign
- weniger Merchandisingartikel, stärkere Konzentration aufs Kerngeschäft
- Höhere Priorisierung der Entwicklung von DSA5
- Direkt nach Editionsstart einen Rollenspielsuperstarcontest (nach diesem Vorbild (http://paizo.com/paizo/blog/tags/rPGSuperstar) vermutlich)

Fasst das Deine Wünsche und Vorschläge korrekt zusammen? Bei den Merchandisingartikel widerspreche ich Dir mal direkt, weil die nach meinem Eindruck kaum Ressourcen fressen, aber viele generieren. Zur Wiederbelebung des Baroniespiels kann ich mangels Kenntnissen nix sagen. Und zu den Abenteuerwettbewerben/Superstarzeug: ich habe bisher noch NIE ein Spitzenabenteuer gesehen, das aus einem Wettbewerb hevorgegangen ist. Das finde ich selbst höchst merkwürdig. Ist aber so. Vielleicht waren die Juroren ja immer scheiße und hatten keine Ahnung. Vielleicht machen da immer die falschen Leute mit. Ich weiß es nicht. Es fällt mir kein Grund ein, weshalb beispielsweise hier im Tanelorn richtig gute Ideen bei der Challenge eingereicht werden, mir aber bei Rollenspielpreisen die preisgekrönten Abenteuer bislang ausnahmslos langweilig erschienen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: kirilow am 28.08.2010 | 02:36
Fasst das Deine Wünsche und Vorschläge korrekt zusammen?
Das kann ich kurz fassen: Ja.

Die Merchandise-Sachen finde ich ja eigentlich auch nicht schlimm. Eher ein Symptom als ein Problem.

Tja, Du hast schon recht. So tolle Ergebnisse liefern Abenteuerwettberwerbe oft nicht. Bisweilen mögen sie aber doch dabei helfen, ein Talent zu rekrutieren. Mir scheint das bei Paizo zumindest nicht so blöd, was da raus kommt. Viel wichtiger aber ist, dass solche Wettbewerbe ein Angebot an die Fans sind. Und das nicht nur, an den kleinen Kreis der Eingeweihten.

Was ich aber gar nicht explizit gschrieben habe: ein solcher Wettbewerb sollte sich auch (und vielleicht sogar insbesondere) an nicht- bzw. nicht-mehr-DSA-Spieler richten. 

Liebe Grüße
kirilow
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 28.08.2010 | 05:40
Zitat
Zweitens hat ein solches Verhalten doch nur vor dem Hintergrund eines Gewerbes Sinn.
Wo wir wieder die deutsche Krankheit sehen: Rollenspiel wird nicht als Gewerbe, sondern als brotlose Kunst bejubelt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 28.08.2010 | 05:57
Warum muß Kunst "brotlos" sein? Oder umgekehrt: Ich bin "Gewerbetreibender", weil ich meine Bücher verkaufe?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 28.08.2010 | 06:01
Weil das das übliche Ideal von Kunst in Deutschland ist. Ich hab mir das nicht ausgedacht und befürworte dieses Bild auch nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 28.08.2010 | 06:03
:) Da die Deutschen nicht mehr idealistisch sind, kannst Du es also rauchen...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 28.08.2010 | 07:54
Panhumoricum ist sehr gut und hat glaub ich 2. Platz bei Becher und Schwert gemacht.

Bei Wachtholz kommts halt auf den Entwicklungsstand der Moral an. Da ich bei Auge um Auge stehengeblieben bin, gebe ich ihm halt recht.

Und ganz ehrlich. DSA wird als Marktführer, der sich an ein breites (unterschiedliches) Publikum richtet, höchstens vereinzelt mal wirklich gute Abenteuer produzieren.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 28.08.2010 | 08:15
Naja - "gute Abenteuer" sind halt einfach auch Geschmackssache - etwas, was ich völlig daneben und langweilig finde, können hunderttausende von DSA-Fans großartig finden und anders herum.

Es stellt sich also (leider) nicht die Frage, ob und wie viele gute Abenteuer in der letzten Zeit herauskamen, sondern eher die Frage, wer an welchem Abenteuer was gut gefunden hat und wie viel Spaß sie gemacht haben.














... mein Gott, was ist nur aus mir geworden?!? Ich bin im Moment so ekelerregend tolerant!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 28.08.2010 | 09:08
Ist nicht unser Moderator hier aus einem Abenteuerwettbewerb zur Beteiligung an einem Abenteuer - war es VeG - gekommen ?

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 28.08.2010 | 14:00
Ich glaube nicht, dass ein Wettbewerb damit zu tun hat. Ich habe erst einmal bei einem aventurischen Wettbewerb mitgemacht und kläglichst versagt (muss aber auch zugeben, dass die Idee eigentlich recht mies war). Für die Beteiligung waren andere Dinge ausschlaggebend, denke ich aber da weiß der Quendan mehr. Im Gegensatz zu mir hat der nämlich mal was gewonnen und damit bei DSA angefangen (grob vereinfacht gesagt).

Die einzigen Wettbewerbe wo ich was gewonnen habe, waren die ersten beiden Myranorwettbewerbe aber daraus wurde auch kein Engagement (aber ich hätte da wohl auch zu wenig Zeit für).

Ich finde es erstaunlich, warum bei den offiziellen Wettbewerben so wenig herausragendes bei rumkommt. Obwohl ich einiges schon gespielt habe und es gut finde ("Totgeschwiegen" zum Beispiel das wir dereinst in der halben Zeit gelöst haben weil wir ziemlich ratzfatz sehr brachial wurden). Wie viele potenzielle Teilnehmer für einen Wettbewerb hätten wir hier denn im Tanelorn… *grübel*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 29.08.2010 | 03:42
... mein Gott, was ist nur aus mir geworden?!? Ich bin im Moment so ekelerregend tolerant!

 :P bähh schäm dich!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: 6 am 30.08.2010 | 23:29
... mein Gott, was ist nur aus mir geworden?!? Ich bin im Moment so ekelerregend tolerant!
Das können wir kurieren. Ich meine mich zu erinnern, dass in einem DSA-Abenteuer der SL explizit aufgefordert wurde, die Charaktere seiner Gruppe auf jeden Fall bis zum Ende am Leben zu erhalten.

Immer noch so tolerant? >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 31.08.2010 | 07:15
Ach, das finde ich super! So lange nur alle gemeinsam eine schöne Geschichte vorgelesen bekommen und es allen Freude bereitet...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 31.08.2010 | 07:35
Ich bin überzeugt: Glgnfz ist besessen!

Der unbarmherzige RR-Dämon zeigt seine hässliche Fratze! Bindet Ihn und dann her mit dem Hochleistungsschocker! Argh.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 31.08.2010 | 07:44
Dann müsst ihr aber im Sekretariat anrufen, dass ich heute nicht komme!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 31.08.2010 | 08:05
Gibst du uns die Nummer?  :D

"Ja, Hallo, hier Dolge ausm Tanelorn. Ich wollte ihnen nur mitteilen, dass der Herr Gülgenfütz heute nicht kommen kann. Morgen auch nicht. Ob er übermorgen wieder kommt, hängt davon ab, ob er kooperationswillig ist. [Im Hintergrund ertönt ein elektrisches Brutzeln, dann irres Lachen und Schreie] Ich ähh muss jetzt Schluss machen!"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 31.08.2010 | 22:37
Ich stelle fest, das die D&Dler auch nicht besser sind als die DSAler. Vielleicht sind die Indy-Fans ja weniger dogmatisch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 31.08.2010 | 22:38
hehe, vergiss es, die sind nur anders. ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Falcon am 1.09.2010 | 01:19
die D&Dler wurden doch von den Indiespielern übernommen. Deswegen machen die alten D&Dler ja ihr eigenes Süppchen. Da ist der Hund begraben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 1.09.2010 | 17:49
Weiß jemand, wann FanPros Vorstoß in den angelsächsischen Raum mit 'The Dark Eye' für gescheitert erklärt wurde, und wieviele Produkte genau auf englisch erschienen sind?
Gibt es eigentlich heute noch DSA im europäischen Ausland (mit regelmäßigem Support) oder waren die, zB. französischen und niederländischen Übersetzungen eine einmalige Sache?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 1.09.2010 | 17:53
Geile Frage!

Wenden wir uns doch damit vertrauensvoll an Silent Pat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Silent Pat am 1.09.2010 | 18:15
Weiß jemand, wann FanPros Vorstoß in den angelsächsischen Raum mit 'The Dark Eye' für gescheitert erklärt wurde, und wieviele Produkte genau auf englisch erschienen sind?
Gibt es eigentlich heute noch DSA im europäischen Ausland (mit regelmäßigem Support) oder waren die, zB. französischen und niederländischen, Übersetzungen eine einmalige Sache?

Es gibt drei englischsprachige PRodukte zu "The Dark Eye" - Das Regelwerk, die Geographia Aventurica und ein Abenteuer. (wenn ich jetzt länger drüber nachdenke, könnten es auch zwei Abenteuer sein... Das war alles vor meiner Zeit...)

Es gibt derzeit keine aktuellen fremdsprachigen DSA Editionen.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 1.09.2010 | 18:36
Ein Abenteuerband, aber zwei Abenteuer:
Secret of the Blue Tower/Witching Hour.

Geplant, aber mWn nicht erschienen.
Over Griffin Pass.
Caves of the Sea Ogre.


Außerdem noch das Basisregelwerk und "World of Aventuria".

Nicht zu vergessen natürlich die Romane: "Der Scharlatan" sowie die beiden Thalionmel(?)-Romane von Ina Kramer. Die allerdings noch unter dem "Realms of Arkania"-Label veröffentlicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.09.2010 | 18:48
Und der Übersetzer, der den Scharlaten ins Englische übersetzt hat, hat ein von Kiesow reingeschmuggeltes und natürlich in Prosa eingedeutschtes Bob Dylan-Zitat nicht erkannt und rückübersetzt, anstatt das Original-Zitat zu nehmen. Oder er hat sich aus rechtlichen Gründen nicht getraut.

Auch bei Witzko waren damals ja massenweise solcher Zitate im Text versteckt.
Aber das nur so nebenbei geblubbert ....
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.09.2010 | 18:56
Und der Übersetzer, der den Scharlaten ins Englische übersetzt hat, hat ein von Kiesow reingeschmuggeltes und natürlich in Prosa eingedeutschtes Bob Dylan-Zitat nicht erkannt und rückübersetzt, anstatt das Original-Zitat zu nehmen. Oder er hat sich aus rechtlichen Gründen nicht getraut.

Auch bei Witzko waren damals ja massenweise solcher Zitate im Text versteckt.
Aber das nur so nebenbei geblubbert ....
Echt? Würde gut passen, denn das waren ja alles Hippies. Um welche Zitate handelt es sich denn? Bin nicht sonderlich Dylan-bewandert.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.09.2010 | 19:19
Irgendein Kapitel im Scharlatan endete damit, dass die Hauptfigur des Kapitel über seine Lage nachdachte, und dabei fielen ihm die "Worte des jungweisen Barden" ein, dass kein Erfolg dem Scheitern gleichkommt, und dass Scheiter überhaupt kein Erfolg ist --- so ungefähr wenigstens, vielleicht wählte er auch Versagen und Gelingen.

Love Minus Zero/No Limits:

"She knows there’s no success like failure
And that failure’s no success at all"

An viele der Zitate bei Witzko kann ich mich nicht mehr erinnern, ich weiß nur noch dass es sie gab. Nur das eine ist mir noch im Gedächtnis, weil ich es extrem witzig fand. Da fängt irgendeine Nebenfigur plötzlich an, über die Zustände in der Welt zu schimpfen, dass früher die jungen Kerle noch stark waren und die Leute ihnen Platz gemacht haben, aber heutzutage haben die Jungen Leute ja gar nichts mehr, und die alten Säcke haben das ganze Geld --- auch nur wieder irgendwie so. Und das stammt aus dem Young Man Blues vond em Jazzer Mose Allison, das von diversen Live-Covers von The Who bekannt (und in diesen Versionen auch richtig geil) ist.

"Well a young man
He ain't got nothin' in the world these days
I said a young man
Ain't got nothin' in the world these days

In the old days
When a young man was a strong man
All the people stepped back
When a young man walked by

You know nowadays
Well it's the old man's
Got all the money
And a young man
Ain't got nothin' in the world these days"

Bei den ganzen Balladen, die Kiesow und Ina Kramer damals verbraten haben, handelte es sich ja auch um Aventurisierungen allgemeinen, hippiesken Gesangguts.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 1.09.2010 | 19:39
Witzko soll auch die blue suede shoes (http://www.youtube.com/watch?v=T1Ond-OwgU8) in einem Nostragast-Soloabenteuer verbraten haben. Als ich das mit 11 das letzte Mal gelesen habe, war ich musikzitattechnisch allerdings noch nicht sehr fit.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.09.2010 | 23:19
Weiß jemand, wann FanPros Vorstoß in den angelsächsischen Raum mit 'The Dark Eye' für gescheitert erklärt wurde, und wieviele Produkte genau auf englisch erschienen sind?
Gibt es eigentlich heute noch DSA im europäischen Ausland (mit regelmäßigem Support) oder waren die, zB. französischen und niederländischen Übersetzungen eine einmalige Sache?
Weil das völlig INKOMPETENT! und ohne Sinn und Zweck durchgeführt wurd!

Welcher Markt für Das Braucht Errata in den USA zwischen Harnmaster, Ar Magica und Gurps bestanden haben soll konnte mir nie jemand erklären.
Sich dazu noch die Firma auszusuchen, deren D20 Produkte den schlechtesten mir bekannten Ruf und Qualität hatten war natürlich nicht hilfreich, besonders da man nicht mit Material rüberkam.

Ein halbgares Nicht Light RW, ein veraltetes Setting ...


http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=821&ForumhighlightText=dark&

http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=5367&ForumhighlightText=dark&
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 1.09.2010 | 23:59
Hm, wenn ich es richtig gelesen habe, dann sind ja immerhin französische und italienische DSA-Spieler bis zum Zusammenbruch von Schmidt noch mit Material versorgt worden.

So wie es sich dann dargestellt hat, war The Dark Eye offenbar eher ein Versuchsballon, in den vielleicht mehr Geld und Ressourcen gesteckt worden wären, wenn die Amis bei den Basisregeln wie die Wahnsinnigen zugeschlagen hätten. Diese Semi-Professionalität bei Fanpro, die es ja nun auch schon fast 30 Jahre gibt, ist doch immer wieder erstaunlich.

Edit: Anscheinend hatte Fanpro aber auch Probleme mit ihrer ersten amerikanischen Partnerfirma, die pleite ging und dadurch mitverantwortlich für die enormen Verzögerungen war.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 2.09.2010 | 00:02
in Frankreich gabs sogar richtig geiles Material.

http://www.legrog.org/jeux/oeil-noir

Ach, das waren die Zeiten...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 2.09.2010 | 00:29
Aber offenbar durften die Franzosen auch nix eigenes machen - das wärs nämlich noch gewesen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 2.09.2010 | 06:42
Hm, wenn ich es richtig gelesen habe, dann sind ja immerhin französische und italienische DSA-Spieler bis zum Zusammenbruch von Schmidt noch mit Material versorgt worden.
Hm? Also zumindest in Frankreich war nach DSA1 Schluß.
Auf dem amerikanischen Markt würde ich einfach mal sagen: Zeitpunkt verpasst. Als die "Realms of Arkania"-Trilogie drüben erschien, hätte man zuschlagen müssen, dann hätte man sich vielleicht eine Nische erobert. Aber machen wir uns nichts vor: DSA4 war vom amerikanischen Standpunkt aus einfach ein weiterer Fantasy Heartbreaker.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 2.09.2010 | 11:35
Aber offenbar durften die Franzosen auch nix eigenes machen - das wärs nämlich noch gewesen.

Das ist nicht ganz richtig. Bei Gallimard gab es eine Taschenbuchausgabe der DSA-Regeln!

Ich weiß nicht, wie oft ich von Franzosen gehört/gelesen habe, die mit L'Oeil Noir überhaupt erst das Rollenspiel entdeckt haben - sei es mit der Schmidt-France-Box oder der bei den Fantasyromanen und Soloabenteuern (Défis fantastiques, Loup Solitaire) platzierten Taschenbuchversion.

Ich habe mich immer gefragt, warum es so eine Fassung nicht im Rahmen der Heyne-Romane gegeben hat, als diese ihre Blüte hatten...

[Nachtrag:]

Und wenn ich es richtig sehe, gibt es das französische DSA nahezu komplett online als Download... den Link poste ich mal lieber nicht, weil mir das nicht legal scheint, aber es sieht nach einer Seite aus, die Abandonware verfügbar hält.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 2.09.2010 | 13:20
Unter was eigenes verstehe ich aber nicht unbedingt den Abdruck der Regeln - in welcher Form auch immer -, sondern eigene Abenteuer oder Regionalbeschreibungen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: pharyon am 2.09.2010 | 15:46
Mal zum Inland: Was ist denn für die kommende Zeit geplant? Der 2. Teil von "Hallen arkaner Macht"? Romane? Abenteuer? Settingbände? Wer weiß was bzw. wo? Bei Ulisses hab ich nu nix gefunden. Danke für die Hilfe.  :)

Adios, p^^
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 2.09.2010 | 15:52
HdNs Blog?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 2.09.2010 | 16:08
Die Dunkle Zeiten Box soll bald kommen.
Eigentlich hab ich Interesse, aber bei dem Preis (sollen wohl 60 Euro werden)... muss man erst mal zusammenkratzen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:13
60 EUR. Krasser Brocken.

Wenn ich dran denke wie ich damals auf die 59 DM für Götter, Magier und Geweihte gespart habe (selbst inflationsbereinigt heute kaum mehr als 40 EUR) .... Heutzutage kann sich wohl kaum ein 13jähriger DSA leisten. Könnte das nicht auch eine krasse neue Einstiegshürde sein? Der mittlerweile enorme Preis der Mainstreamer?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 2.09.2010 | 16:14
Stimmt, der braucht sein schmales Taschengeld für Markenklamotten, Alkohol, Zigaretten und Hip-Hop-Platten, da ist sowas echt nicht mehr drin.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:17
Stimmt, der braucht sein schmales Taschengeld für Markenklamotten, Alkohol, Zigaretten und Hip-Hop-Platten, da ist sowas echt nicht mehr drin.  ;D

Das ist so ein Klischee. Gibt es Statistiken, wieviel Geld ein Jugendlicher heutzutage im Monat so zur Verfügung hat?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 2.09.2010 | 16:18
Oje. Dann muss er auf die Dunkle Zeiten Erweiterung verzichten, der Arme. Und statdessen mit seinen Kumpels Hasch rauchen und komische Indie-Spiele aus dem Netz zocken.

Der heutige jugendliche Konsument mit Geld ist übrigens weiblich. Das ist statistisch bewiesen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 2.09.2010 | 16:20
Der heutige jugendliche Konsument mit Geld ist übrigens weiblich. Das ist statistisch bewiesen.

Oh, Erik erleuchte mich! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 2.09.2010 | 16:21
Das hat mir mein Kumpel Erwin in der Kneipe erzählt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:21
Ich will das gar nicht bewerten oder irgenwem irgendwas vorwerfen. Ist nur eine Beobachtung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 2.09.2010 | 16:22
Das ist so ein Klischee. Gibt es Statistiken, wieviel Geld ein Jugendlicher heutzutage im Monat so zur Verfügung hat?

Eine ganze Arbeit zum Thema (http://imst.uni-klu.ac.at/imst-wiki/images/b/bd/Langfassung_Altziebler.pdf). Wenn auch Österreich. (Man beachte die offizielle Verwendung von "Burschen" als Geschlechtsbezeichner.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 2.09.2010 | 16:22
Hast du dir mal angesehen, was da alles drin sein soll? :korvin:
Für mich ist das eines der verlockendsten DSA Produkte der letzten Jahre. Und der Preis entspricht schon so halbwegs dem Umfang, wenn man den Beschreibungen glauben schenken kann. Zumindest im Verhältnis zu anderen DSA Produkten... Ist halt nur viel Geld auf einmal.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:23
http://www.kinder-aktuell.de/finanzielles/taschengeldtabelle-kinder-jugendliche-1430/
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 2.09.2010 | 16:24
@Tjorne: Was soll denn alles drin sein?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.09.2010 | 16:25
Ich freu mich auch drauf!

Das kostet genauso viel wie das Freihändler-GRW, das eben erschienen ist. Rollenspiel ist halt ein teures Hobby geworden.

Dazu kommt die Frage: Wäre ein 13jähriger mit der neuen Dunkle-Zeiten-Box glücklich? ich finde, was für DSA fehlt, ist etwas Trashiges, Handliches, Einsteiger- und Kinderfreundliches, wie es die ersten DSA- und D&D-Boxen eben waren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 2.09.2010 | 16:29
@WitzeClown:
Das hatte Uli Lindner mal im B! gepostet. Sobald es wieder Online ist, findest Du es da.
Aus dem Gedächtnis:
1 Band "Settingregeln"
1 Band Hintergrund (Staaten etc.)
1 Abenteuerband
1 Band irgend was anderes Hintergrundtechnisches

Es sollte wahrscheinlich nix weiter dazu kommen, so dass es eine Sandbox bleibt (im Prinzip), keine Metaplotergänzungen nachträglich. Es sei denn es verkauft sich wie geschnitten Brot, dann gäbe es evtl. doch noch Nachfolgeprodukte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 2.09.2010 | 16:29
Ich will keine Kinderbuchaddons fürs DSA.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:39
Ich will keine Kinderbuchaddons fürs DSA.


Warum nicht?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 2.09.2010 | 16:45
Warum nicht?

Siehe Shadowrun 3 als abschreckendes Beispiel.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:47
Kinder- / Einsteigerfreundlich != beknacktes Comicartwork
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 2.09.2010 | 16:49
Kinder- / Einsteigerfreundlich != beknacktes Comicartwork

Gerade dieses "Art"work war einer der Gründe warum SR3 viele Kinder angezogen hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 2.09.2010 | 16:49
Comicartwork wär nicht das schlechteste, um diesen biederen Mieflook loszuwerden. Damit zieht man vermutlich nicht so die Jugend von heute an (jedenfalls nicht, bis sie schnallen, dass das in ihrem Kopf abläuft und daher die beste Grafik haben kann).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 2.09.2010 | 16:51
Comicartwork wär nicht das schlechteste, um diesen biederen Mieflook loszuwerden.

Optisch fand ich DSA immer zumindest annehmbar.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 2.09.2010 | 16:59
"annehmbar" klingt für mich aber auch nicht übermäßig euphorisch.
Naja, sicherlich ist es prinzipiell nicht schlecht, aber ich finde den Look trotzdem extrem bieder. Und dass ich Caryads Stil nicht mag, hab ich auch schonmal irgendwann versucht auszuführen.
Aber Illustrationen sind eben ein heikles Thema, auch finanziell, daher wären da Änderungen wahrscheinlich eh nur Wunschträume.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.09.2010 | 17:25
"Kinder" war auch etwas unglücklich gewählt. Ich meinte nicht eine Kinderausgabe, die sich optisch kindlich gibt, sonder einfach etwas Einsteigerfreundliches, was auf ein jüngeres Publikum (vielleicht wäre der Begriff "Jugendliche" besser) abzielt. ich kann mich eben erinnern, dass mir die weniger komplexen Abenteuer und Spielhilfen zwischen 12 und 15 ziemlich viel Spaß gemacht haben, und dass ich mit dem meisten Material, das heute so existiert, nicht viel hätte anfangen können.

Viele ABs heute haben ja auch nicht mehr den Mut, ganz dreist platt zu sein (sie sind es zwar zuweilen, aber sie geben sich sehr sophisticated). Aber so etwas wie Silvanas Befreiung gibt's heute doch nicht einmal mehr als Einsteiger-AB, oder?

Und ich meine jetzt auch nicht, dass Leute zwischen 12 und 15 unbedingt zu blöd sein müssen, um etwas wie die Horas-SH zu verstehen, sondern ich meine einfach, dass man in dem Alter (und auch später von mir aus gerne!!) etwas haben sollte, mit dem man einfach mal ne Weile drauflosspielen kann, auch wenn's jetzt vielleicht nicht so super komplex ist.

Und so was fehlt DSA mM nach. So Einsteigerkram wie Spielsteine oder Dragenfels sind zum Teil wunderschön, aber wohl eher für etwas gesetztere oder gar bereits Rollenspieler, würde ich vermuten. Aber einfach den Spaß, in ein Dungeon oder einen Wald oder einen Turm oder irgendwohin zu kriechen, krassen Kreaturen zu begegnen, irgendwelche tollen magischen und nichtmagischen Schätze zu finden und nette Knaben oder Mädels zu befreien, das ist irgendwie nicht mehr gefragt. Und mir zumindest hat das mit 12-15 Spaß gemacht  ;D

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 2.09.2010 | 17:31
Ulysses-Verlapgprogramm:

http://www.ulisses-spiele.de/?id=448
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 2.09.2010 | 18:11
Aber einfach den Spaß, in ein Dungeon oder einen Wald oder einen Turm oder irgendwohin zu kriechen, krassen Kreaturen zu begegnen, irgendwelche tollen magischen und nichtmagischen Schätze zu finden und nette Knaben oder Mädels zu befreien, das ist irgendwie nicht mehr gefragt.

Es wird nicht mehr geboten. Gefragt ist das immer noch bzw. es gibt immer noch eine Zielgruppe dafür.

Ich behaupte:
Das liegt zu einem großen Teil daran, dass die heutigen Autoren älter und/oder rollenspielerisch "more sophisticated" (weiter scheint mir der falsche Ausdruck) sind.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 2.09.2010 | 18:16
nein, weil ihnen dazu die Fähigkeiten fehlen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.09.2010 | 18:17
@Xemides:
auf welche Frage/welches Thema bezieht sich der Link?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 2.09.2010 | 18:19
Es wird nicht mehr geboten. Gefragt ist das immer noch bzw. es gibt immer noch eine Zielgruppe dafür.

Gefragt wird es definitiv noch, allerdings kann man seine Abenteuer ja selbst schreiben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wormys_Queue am 2.09.2010 | 18:22
Gefragt wird es definitiv noch, allerdings kann man seine Abenteuer ja selbst schreiben.

Ich dachte, hier gehts um Einsteiger? Die können das nämlich nicht unbedingt. ^^
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 2.09.2010 | 18:26
@Xemides:
auf welche Frage/welches Thema bezieht sich der Link?

Die geplanten Veröffentlichungen von Ulysses, das ist nämlich das Verlagsprogramm.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 2.09.2010 | 18:29
Eine ganze Arbeit zum Thema (http://imst.uni-klu.ac.at/imst-wiki/images/b/bd/Langfassung_Altziebler.pdf). Wenn auch Österreich. (Man beachte die offizielle Verwendung von "Burschen" als Geschlechtsbezeichner.)

Kärnten darf man aber auch nicht mit Österreich gleichsetzen. Das ist das hinterste Redneck-Rückzuggebiet. (Ich darf das sagen, ich komme von dort.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.09.2010 | 18:33
@Xemides:
Hach, das war mal wieder der Trick mit dem Runterscrollen  :-[
Habe erst nicht gesehen, dass da auch die (zwei, tatsächlich ganze zwei Stück!!) Ankündigungen gelistet sind.
Danke und sorry.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 2.09.2010 | 18:34
Gerade dieses "Art"work war einer der Gründe warum SR3 viele Kinder angezogen hat.

So ein Blödsinn. Kinder stehen auf GTA und Blut und Zombies und Gangsta usw. Zumindest alle Burschen ;) über 7.

So ein Artwork ist für nostalgische Erwachsenen, die sich wieder an ihre Kindheit erinnern wollen.

Ich denke beispielsweise auch, dass du bei Märchenbüchern viel mehr Erfolg bei 30+ Nerds als bei 8-19jähigen Nerds haben wirst.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 2.09.2010 | 18:42
Ich hätte mir als Kind jedenfalls nichts rollenspielmäßiges für 120 Mark gekauft, aber wenn man sich die heutigen Preise so ansieht, also 30 Tacken für Reich des Horas, dann sind 60 Mäuse für eine fette Box wohl einfach als normal einzustufen. Sandbox für Aventurien gefällt mir jedenfalls, und mit einem richtigen Einsteigerprogramm, abgekoppelt vom Metaplot, würde sich DSA wahrscheinlich auch einen Gefallen tun; allerdings darf das nicht wieder so ein bescheuerter Einstiegsklimbim sein wie vor einigen Jahren - das war ja wirklich lächerlich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 2.09.2010 | 18:52
Es wird nicht mehr geboten. Gefragt ist das immer noch bzw. es gibt immer noch eine Zielgruppe dafür.

Ich behaupte:
Das liegt zu einem großen Teil daran, dass die heutigen Autoren älter und/oder rollenspielerisch "more sophisticated" (weiter scheint mir der falsche Ausdruck) sind.

Und im Fall von DSA ist es wohl auch so, dass die Autoren ja nicht nur "zum Spaß" die aventurische Geschichte, Sphären und Globulen inklusive, gelernt haben, um dann einfache, davon losgelöste Einsteigermodule zu schreiben - die man auch noch in beliebiger Reihenfolge spielen könnte, wie das zu Zeiten des Schwarzen Keilers und des Mondlichts möglich und üblich war.

Ich glaube, was DSA wirklich fehlt (neben einer zugänglichen Einsteigerversion), ist eine ganze Reihe von ebenso zugänglichen "One-Shots" (um es mal Neudeutsch zu formulieren). Ich weiß nicht, inwieweit die Anthologien diese Bedingung erfüllen, aber zumindest die Spielsteinkampagne war ja doch wieder eine Fortsetzungsgeschichte.

Diese Kampagnen behindern in der Frühphase einer Rollenspielrunde auch das Wechseln und Ausprobieren der Spielleiter. Man sollte nicht schon vom ersten Abenteuer an jemanden auf diese Rolle festnageln.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 2.09.2010 | 19:08
Kurze Zwischenfrage: weiß jemand, weshalb so viele alte DSA-Abenteuer auf einmal Mondpreise erzielen? Hängt das mit der Auflagenreduktion durch Ulisses zusammen? Die Dinger gehen ja preislich durch die Decke.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 2.09.2010 | 19:42
Wenn du zB. 'Von eigenen Gnaden' für 80€ meinst, dann hat das sicher damit zu tun, daß das Modul sehr beliebt, nicht mehr zu haben, neu und das Angebot eines Profihändlers ist. Anscheinend sollte man wirklich nicht jahrelang warten, wenn man etwas von Ulisses haben will.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 2.09.2010 | 19:54
@TAFKAKB: Ja, das wird so sein. UM so frecher, dass in den RSH immer wieder auf vergriffene Abenteuer verwiesen wird, zuletzt wieder in RdH.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 2.09.2010 | 20:01
War von eigenen Gnaden nicht als PDF verfügbar ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 2.09.2010 | 20:43
Es ist nicht nur Von Eigenen Gnaden, sondern auch viele andere Gebrauchtschinken erzielen Preise von über €30. Das finde ich erstaunlich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 2.09.2010 | 22:20
...außerdem steht nen Liber Cantiones in der Luxusausgabe bei EBay drin - für 200 Euro. Die spinnen, die Römer...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 2.09.2010 | 22:24
DSA hat eben den Status einer Märklin-Eisenbahn. Vorbei die Zeiten, in denen die Hefte im Schulranzen mit O-Saft später Bier besudelt wurden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 2.09.2010 | 22:27
Sehr schöner Vergleich  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 2.09.2010 | 23:56
Die spinnen, die Römer...
Müsste das bei DSA nicht heißen "der spinnt, der Römer..."?` 8]
 ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 3.09.2010 | 01:20
Wobei ich jetzt aber auch nicht glaube, daß diese relativ teuren Sammlerobjekte ganz locker und flockig über die Theke gehen. Das sind Profihändler mit sehr viel Geduld und diese Teile stehen teilweise monatelang bei ebay, bis sich irgendwann jemand findet, der schließlich bereit ist den hohen Preis auch zu zahlen. Ich weiß nicht wie es heute ist, aber selbiges konnte man früher auf ebay auch bei MERP/MERS oder altem D&D beobachten. Ist natürlich nur etwas seltsam bei einem Modul wie Von eigenen Gnaden, das man letztens noch ganz normal kaufen konnte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 3.09.2010 | 02:06
Mmmh. Live ist das wohl nicht (http://www.alveran.org/index.php?id=1803).  8]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 3.09.2010 | 06:31
Das konnte ich mir jetzt nicht länger als 1 Minute ansehen. Zu dramatisch, da machen meine nervösen Nerven nicht mit.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 3.09.2010 | 07:02
Ich weiß nicht, inwieweit die Anthologien diese Bedingung erfüllen, aber zumindest die Spielsteinkampagne war ja doch wieder eine Fortsetzungsgeschichte.

Diese Kampagnen behindern in der Frühphase einer Rollenspielrunde auch das Wechseln und Ausprobieren der Spielleiter. Man sollte nicht schon vom ersten Abenteuer an jemanden auf diese Rolle festnageln.

Oh doch, die KurzAB-Anthos sind voller voneinander unabhängiger One-Shots, und ich kenne auch eine Gruppe, die nur mit wechselndem SL und nur diese ABs spielt. Das scheint gut zu funktionieren. Man muss dann eben in Kauf nehmen, zwischen den ABs ganz unkampagnenmäßig zwischen den Handlungsorten zu springen.

Es mangelt also nicht an One-Shots (wobei ich in den Ankündigungen weitere solcher Anthos auch vermisse), allerdings sind diese ABs dennoch nicht das, was ich mit einsteigerfreundlich auch und besonders für Jugendliche meine, da sie teils sehr in den Metaplot eingebunden sind, sich sehr detalliert mit Hintergründen befassen, viel Wert auf Atmo legen oder auf "gutes Rollenspiel". Wie gesagt, das leichthin in ein AB steigen, ein paar Goblins plätten, ein Rätsel lösen und sich hinterher als Held fühlen, das wird auch mit den One-Shots nur sehr selten unterstützt (Goblins darf man ja meistens sowieso nicht mehr plätten, weil sie die irgendwann unter Artenschutz gestellt haben, wie dämlich -- mit den Orks sind wir ja auch fast schon so weit, heul -- selbst mit Ogern musste man in offiziellen ABs schon verhandeln, herrgottnochmal, gibt's eigentlich noch irgendwas, was man einfach plätten darf? Und Schätze?)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 3.09.2010 | 07:07
Ich glaube, man darf die Orks und Goblins durchaus vor Gericht bringen und sie in schweren Fällen auch mal im Schnellverfahren (3 Monate) aburteilen.
Und man darf böse Menschen töten, also alle die schwarz rote Kleidung tragen, komische Male haben oder denen der Schatten fehlt.

Also alles sehr kindgerecht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 3.09.2010 | 07:10
Was ist mit schwarzen Bärten?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 3.09.2010 | 10:39
Oh doch, die KurzAB-Anthos sind voller voneinander unabhängiger One-Shots, und ich kenne auch eine Gruppe, die nur mit wechselndem SL und nur diese ABs spielt. Das scheint gut zu funktionieren. Man muss dann eben in Kauf nehmen, zwischen den ABs ganz unkampagnenmäßig zwischen den Handlungsorten zu springen.
Ach, das hat früher auch nicht gestört.
Ich mag Kampagnen eigentlich am liebsten so, wie unsere zweite, langjährige DSA-Runde funktioniert hat (bis Borbel kam.) Ich nenne das mal das TNG-Kampagnenmodell im Kontrast zum DS9-Kampagnenmodell. Jede Woche eine in sich abgeschlossene Geschichte mit den gleichen Hauptfiguren und im gleichen, erkennbaren Universum, hin und wieder mal eine Doppelfolge, und hier und dort mal alte bekannte aus früheren Folgen für die richtige Dosis an Zuhausegefühl.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 3.09.2010 | 14:33
Oh doch, die KurzAB-Anthos sind voller voneinander unabhängiger One-Shots, und ich kenne auch eine Gruppe, die nur mit wechselndem SL und nur diese ABs spielt. Das scheint gut zu funktionieren. Man muss dann eben in Kauf nehmen, zwischen den ABs ganz unkampagnenmäßig zwischen den Handlungsorten zu springen.

Das ist schön. Und das Springen ist auch kein allzugroßes Problem; sowas macht später Bauchschmerzen, wenn aus den losen Abenteuern eine Kampagne zu erwachsen beginnt, mit wiederkehrenden Meisterpersonen und einer im Hintergrund ablaufenden "Handlungsmaschine". (Meine erste Rollenspielrunde hatte auch nach zwei Jahren keine Not damit, für jedes eingestreute Magazinabenteuer in eine Region zu reisen, die die geografischen Bedingungen erfüllte.)

Das ist viel eher ein Problem:
Zitat
allerdings sind diese ABs dennoch nicht das, was ich mit einsteigerfreundlich auch und besonders für Jugendliche meine, da sie teils sehr in den Metaplot eingebunden sind, sich sehr detalliert mit Hintergründen befassen, (...)

Was auch gegen Anthologien spricht, ist, dass sie meist ein Oberthema haben, selbst wenn sie es sehr unterschiedlich beleuchten. Und: So eine Hardcover-Anthologie ist kein Mitnahmeartikel für einen beginnenden Meister. Diese Bücher wirken anders als die alten gehefteten Module. Ihr Inhalt scheint schwerer zu wiegen.
Und ihre Natur als Abenteuersammlung macht das Abwechseln der Meister auch zu einem kleinen Problem. Ein abgeschlossenes Modulheftchen oder ein Magazinabenteuer konnte man als SL leicht "reservieren" ("Kommando Olachtai habe ich gekauft, das leite ich."), bei einer Sammlung kann es da leichter zu gruppendynamischen Konflikten kommen ("Hat er das wirklich nicht gelesen, als er das Buch hatte?").
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 3.09.2010 | 14:34
Das konnte ich mir jetzt nicht länger als 1 Minute ansehen. Zu dramatisch, da machen meine nervösen Nerven nicht mit.

Ich verstehe den Film nicht. Ich bin zu blöd.

Kennt jemand den Kontext? Ist das was älteres? Ist das frisch entstanden, etwa eine Reaktion auf die aktuellen Ereignisse?
(Wer ist überhaupt das Zielpublikum? Kann man den Film von der Startseite aus finden? Ich konnte es nicht, aber ich kenne mich in der Menüführung von Alveran auch nicht aus.)

Wer spielt da wem einen Streich? Alveran dem Mark Wachholz? Mark Wachholz der restlichen Redaktion?
Ist das überhaupt Mark Wachholz in dem Film?

Und was soll die Aussage sein?

Dass DSA-Autoren keine Ideen haben und nichtstuend vor ihren Rechnern sitzen? Dass sie vor lauter Abgleichen der Hintergrundfakten nicht zum Schreiben kommen (kann nicht sein, denn er vergleicht ja gar nichts)?
Dokumentiert Mark Wachholz seine eigene Arbeitsweise, inklusive aller Prokrastination (das Streicheln und Entkrümeln des Regelbuches; da musste ich schmunzeln) und Täuschungsmanöver ("Das Material kommt morgen, ist ja im Prinzip alles fertig"; "E-Mail kaputt, ja, komisch"; "Du, Tyll, kannst du mir helfen und bis morgen 50.000 Zeichen schreiben, ich stecke bis zum Hals in den Regelbüchern") oder spielt er darauf an, dass dies die Arbeitsweise aller anderen ist?

Und was soll der Cliffhanger? Ich will wissen, wie es weitergeht! Schaffen sie die Deadline?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 3.09.2010 | 15:32
Das war ein Aprilscherz von Alveran vor ein paar Jahren
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 3.09.2010 | 15:40
Ich mag Kampagnen eigentlich am liebsten so, wie unsere zweite, langjährige DSA-Runde funktioniert hat (bis Borbel kam.) Ich nenne das mal das TNG-Kampagnenmodell im Kontrast zum DS9-Kampagnenmodell. Jede Woche eine in sich abgeschlossene Geschichte mit den gleichen Hauptfiguren und im gleichen, erkennbaren Universum, hin und wieder mal eine Doppelfolge, und hier und dort mal alte bekannte aus früheren Folgen für die richtige Dosis an Zuhausegefühl.

Sehr eingängiger vergleich. Allerdings müsste es natürlich in Wirklichkeit das Babylon5-Kampagnenmodell heißen und nicht das DS9-Kampagnenmodell. Oder, wenn man mit Adam und Eva anfangen will, das Twin-Peaks-Kampagnenmodell.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 3.09.2010 | 17:50
Sehr eingängiger vergleich. Allerdings müsste es natürlich in Wirklichkeit das Babylon5-Kampagnenmodell heißen und nicht das DS9-Kampagnenmodell. Oder, wenn man mit Adam und Eva anfangen will, das Twin-Peaks-Kampagnenmodell.
Ja, aber:
- B5 und Twin Peaks kenne ich nicht.  :'(
- TNG und DS9 sind beides Star Trek.  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 3.09.2010 | 18:04
Ja, aber:
- B5 und Twin Peaks kenne ich nicht.  :'(

Kulturbanause, ein echtes Versäumnis.

Dabei wird B5 zumindest immer ständig wiederholt, zur Zeit gerade auf Tele5.

Und bei B5 siehst du dann, wo DS9 nacher abgeschaut hat (denn Anfangs war ja DS9 auch noch mehr wie TNG).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 3.09.2010 | 18:36
Naja, "kenne ich nicht" war leicht übertrieben, das Grundkonzept habe ich schon mitgekriegt. Habe auch hin und wieder mal reingezappt, als ich noch ferngesehen habe, aber nie so richtig den Zugang gefunden. Das lag ohne Zweifel auch daran, dass die Serie nun einmal so komplexe, weitgespannte Plots hatte.
Ich muss allerdings sagen, dass mir das TNG-Konzept prinzipiell auch auf dem Bildschirm lieber war. Ein bißchen mehr Entwicklung speziell der Charaktere wäre auch okay gewesen, aber DS9 hat's echt übertrieben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 3.09.2010 | 19:05
DS9? Ist das nicht Marienhof im All?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 3.09.2010 | 19:10
DS9? Ist das nicht Marienhof im All?

Nee, du meinst sicher NuBSG.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 3.09.2010 | 19:11
Nee, du meinst sicher NuBSG.
Das war ja eher wie Bibel-TV...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 3.09.2010 | 19:24
NuBSG? Ist das nicht die Schwester von Glgnfz?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 3.09.2010 | 19:30
Möglicherweise...  ;D

Möglicherweise steht es aber auch für "New Battlestar Galactica".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: flippah am 3.09.2010 | 20:24
Wichtig ist es nun, dass Ulisses wieder auf die Fans zugeht. Es gab seit Jahren mehr keinen offiziellen Abenteuerwettberwerb. Kein Baroniespiel. Nichts. Nur Rondragebete.

Seltsam, das Baroniespiel wurde im letzten Jahr massiv aufgewertet und es fanden offizielle Neubelehnungen statt. Soviel zu "nichts".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: kirilow am 3.09.2010 | 20:30
Seltsam, das Baroniespiel wurde im letzten Jahr massiv aufgewertet und es fanden offizielle Neubelehnungen statt. Soviel zu "nichts".
Danke für die Auskunft.
Mir schien es gänzlich still um das Briefspiel geworden zu sein, ich dachte schon, es sei tot.
Da habe ich mich wohl getäuscht

Machst Du da mir und hast Lust mal zu berichten?

Grüße
kirilow
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Vash the stampede am 4.09.2010 | 20:43
Mal eine Frage:
Ich habe mir jetzt seit Jahren mal wieder ein DSA-Buch gekauft: das Geographica Aventurica. Kann es sein, das im Buch der Abschnitt zur Aventurischen Geschichte weit kürzer ist als im Das Land des Schwarzen Auges (2. Edition)? Zugegeben ich hatte mich regelrecht darauf gefreut und fühle mich jetzt etwas enttäuscht. Von der Tatsache das unter Überschrift Andere Völker nicht viel mehr steht als das es sie gibt, möchte ich jetzt noch nicht mal anfangen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 4.09.2010 | 21:14
Na ja, die Geographica ist ja eher dazu gedacht um sich einen Überblick zu verschaffen und die Leute anzufüttern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Vash the stampede am 4.09.2010 | 21:22
Na ja, die Geographica ist ja eher dazu gedacht um sich einen Überblick zu verschaffen und die Leute anzufüttern.

Weshalb ich es mir ja auch kaufte. Aber wäre nicht gerade dort der richtige Platz für die ausführliche Geschichte gewesen? So wie im Land des Schwarzen Auges auch?

Und gibt es ein PDF-Dokument, das die Geschichte Aventuriens bietet?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 4.09.2010 | 22:17
Ich vermute, die ausführliche Geschichte Aventuriens ist inzwischen so ausführlich, daß man Newbies damit nicht abschrecken wollte, denn das wäre ja schon der erste DSA-Overkill. Über eine PDF zur Geschichte ist mir nichts bekannt, aber das muß nichts heißen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 5.09.2010 | 00:05
Es hat sich kein Käufer gefunden. Warum bloß: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200513403363&ssPageName=STRK:MEWAX:IT
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 5.09.2010 | 01:54
Eine sehr gute Übersicht zur Geschichte Aventuriens bietet die Wiki-Aventurika und im Alveran gibt es dieses allerdings veraltete Geschichtswerk.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: flippah am 5.09.2010 | 11:06
Machst Du da mir und hast Lust mal zu berichten?

Gerne doch:

Insbesondere Stefan Küppers hat sich sehr darum bemüht, die Kooperation mit den Regionalkanzlern zu optimieren. Diese werden nun möglichst frühzeitig über anstehende Entwicklungen im Metaplot informiert, so dass sie das Spiel in den Provinzen entsprechend behutsam lenken können. Das Problem ist dabei natürlich, dass man dafür den Metaplot auch tatsächlich vorher wissen und koordinieren muss. Und Planung war ja immer schon schwierig. Außerdem gab es im Boten einen Wettbewerb, bei dem man sich für eine Teilnahme im Briefspiel qualifizieren konnte. Zwischenzeitlich war sonst ja ein Neueinstieg nicht offiziell möglich (was niemanden daran gehindert hat, es dennoch zu tun).
Hintergrund der ganzen Aktion, die für die Autoren eher unbequem ist, ist dem Vernehmen nach, dass die Briefspieler als Multiplikatoren zu wichtig sind, um sie vor den Kopf zu stoßen. Man muss dazu sagen, dass das Briefspiel bei einigen Autoren sehr wenig Gegenliebe findet, da es für einige Fehlentwicklungen verantwortlich gemacht wird.

Eine Anekdote dazu: Ein Autor erzählte mir mal, die KGIA sei wie folgt entstanden: Ein Baroniespieler habe geschrieben, er habe tausende Krieger versammelt und würde nach Gareth ziehen, um sich zum Kaiser zu krönen. Daraufhin habe man geantwortet, das sei nicht möglich, denn die KGIA hätte das doch sicher vorher bemerkt und Gegenmaßnahmen eingeleitet. Und so war die KGIA erfunden und in der Welt. Meine Antwort, dass das ja nicht die Schuld des Briefspiels sei, wenn man so bescheuert darauf reagiert, statt einfach zu sagen "du hast den Schuss nicht gehört, so war das nie gemeint, und jetzt geh woanders spielen!", war dem Autor offenbar nie zuvor in den Sinn gekommen ;).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 7.09.2010 | 08:33
Meine Antwort, dass das ja nicht die Schuld des Briefspiels sei, wenn man so bescheuert darauf reagiert, statt einfach zu sagen "du hast den Schuss nicht gehört, so war das nie gemeint, und jetzt geh woanders spielen!", war dem Autor offenbar nie zuvor in den Sinn gekommen ;).

DSA hatte seine Hoch-Zeit ja nun mal, als Spielerkleinhalten "in" war (in jedem AB nachzulesen). Der übermächtige KGIA war ein sehr passendes Symptom.

Auf der anderen Seite mag ich ja diese "Grauen Eminenzen" mit Staatsräson lieber, als strahlende Absolutisten mit altruistischer Gesinnung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: First Orko am 7.09.2010 | 10:44
Weshalb ich es mir ja auch kaufte. Aber wäre nicht gerade dort der richtige Platz für die ausführliche Geschichte gewesen? So wie im Land des Schwarzen Auges auch?

Und gibt es ein PDF-Dokument, das die Geschichte Aventuriens bietet?

Vielleicht hilft dir dies? http://www.alveran.org/index.php?id=448 (http://www.alveran.org/index.php?id=448)
Ist soweit ich weiß bis zu Beginn vom Jahr des Feuers gepflegt...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 8.09.2010 | 14:31
Ich geh nochmal auf die Dunkle Zeiten Box ein, weil ich die Quelle wiedergefunden habe, die ich meinte.

Die "Inhaltsangabe" stammt ursprünglich aus dem F-Shop:

Zitat von: F-Shop
Neben einer ausführlichen und sich über zwei Bücher erstreckenden Beschreibung des aventurischen Kontinents in dieser wechselhaften Epoche und einem weiteren Band mit den nötigen Regelerweiterungen, finden Sie weiterhin einen Abenteuerband mit verschiedenen Szenarien, ein Heft mit einer Sammlung von Geschichten und Erzählungen, sowie umfangreiches Kartenmaterial.
Zu finden hier (http://www.f-shop.de/cgi-bin/f-shop/12040?id=WHYrmA3Q&mv_pc=754).


In diesem Thread (http://www.blutschwerter.de/f4-das-schwarze-auge/t57617-dunkle-zeiten-box-gestorben-nein.html) gibt es noch einige weitere Antworten von Uli Lindner zur Box.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 8.09.2010 | 14:38
Ich kann auch hier im Forum gerne Fragen beantworten, bin aus dem Urlaub zurück. Oder die stolzen Käufer, die sie am Freitag auf der RatCon erstehen machen es. Hach was freu ich mich schon. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 8.09.2010 | 15:19
kann ich verstehen, dass Du Dich auf das Erscheinen Deines Kindes freust. Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass es schon lange keine DSA-Publikation gab, in die so viele Erwartungen gesetzt wurde. Selbst DSA-Skeptiker (und Schlimmeres) vermelden ja, dass sie sich das mal angucken wollen in der Hoffnung, dass die Box endlich mal wieder das ist, was man so lange vermisst hat.

Das meine ich zumindest aus vielen Kommentaren herauszulesen, und mir selbst geht es genauso. Ich denke auch, dass DZ der Knaller sein könnte, so ganz frei vom muffigen Megaplot etc.

Also, Quendan, wenn's ne Enttäuschung wird, weißt Du ja, wo Du Dich dann nicht mehr blicken lassen darfst  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 8.09.2010 | 15:24
Lass Dich nur nicht von den Profikateuren ärgern. Irgendwer wird das Ding immer lauthals in der Luft zerreißen  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 8.09.2010 | 15:35
Ich! Ich! Lasst mich! ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 8.09.2010 | 15:46
Wenn Du unbedingt willst, aber das ist eine schwere Box, da kann man sich dabei wehtun, wenn man die in der Luft zerreißt.

Und sechzig Euronen hast Du dann auch in den Sandkasten gesetzt, der das Werk hoffentlich ist --- okay, schlechtes Wortspiel ~;P
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 8.09.2010 | 17:11
Ich fand's gut.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 8.09.2010 | 20:03
Ich kann auch hier im Forum gerne Fragen beantworten, bin aus dem Urlaub zurück. Oder die stolzen Käufer, die sie am Freitag auf der RatCon erstehen machen es. Hach was freu ich mich schon. :)

Wie gefällts dir denn selber? Bist du zufrieden, oder hättest du gern noch was anders gemacht?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 8.09.2010 | 20:09
Frag doch mal eine Band deiner Wahl, wie sie ihr neuestes Album findet...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 8.09.2010 | 20:49
Also ich finde immer noch etwas, das man hätte besser machen können. Und wenn ich die Texte einfach mal vier Wochen liegen ließe, dann würden mir viele coole Verbesserungen einfallen, die man dann einbauen könnte. Dummerweise kommt mir da der Wunsch des Verlags in die Quere, der auch mal gerne etwas veröffentlichen würde...  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 8.09.2010 | 22:44
Mir gefällt es sehr gut, aber ich habe schon einige ärgerliche Fehler gefunden und hätte an 2-3 Stellen mittlerweile lieber etwas anders gemacht. Das ist wie Chris sagt ganz natürlich.

Davon ab wird aber kaum jemand etwas auf meine Meinung geben, denn es ist nun mal mein Produkt. Ich bin selber eher auf die Meinungen Unbeteiligter gespannt. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 8.09.2010 | 22:47
Davon ab wird aber kaum jemand etwas auf meine Meinung geben, denn es ist nun mal mein Produkt. Ich bin selber eher auf die Meinungen Unbeteiligter gespannt. ;)
Aber drück es bloß nicht kirilow für Rezensionen in die Hand. Der fängt dann wieder vielversprechend an und hört dann mittendrin auf  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 9.09.2010 | 19:01
Gibts in der Box eigentlich auch den Wudu-Priester als Profession?

Und mehr Infos zu Nemekah? Gibts die, gibts die?
Sonst hol ich mir den Band nicht *heul* ;)

Ich glaube ja, der Band wird der erste nach RdH der nach langer Zeit mich richtig erfreuen wird  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 9.09.2010 | 19:34
Der Wudu-Priester ist enthalten, als Variante des Medizinmanns. Er hat auch eigene eigene Rituale erhalten. Er kann die SF "Kontakt zum Großen Geist" erlernen und sich somit Visar weihen. Außerdem gibt es die Tapasuul (Seelenfresser) der Wudu, bei denen es sich um Viertelzauberer handelt.

Ja, es gibt mehr zu Nemekath und zu Nemeka.

Du wirst übrigens auch einmal in der Box genannt, HdN. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 9.09.2010 | 19:55
Juhu, dann muss ich jetzt nur noch soviel DSA-Soloabenteuer bei Ebay verkaufen damit ich die Box rechnerisch wieder drin habe (also eins ;)

Ich bin momentan auch in der richtigen Stimmung, das Wetter hier in D-Land hat mich bei der Rückkehr promt in einen Tschumbie-artigen Zustand gedrängt ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 11.09.2010 | 23:15
Mark Wachholz wird Redakteur für DSA-Computerspiele
http://www.alveran.org/index.php?id=10#newsID3809

Das finde ich jetzt irgendwie witzig.
Redax: "So, wir haben beschlossen: Du bist bei DSA nicht mehr dabei..."
Wachholz: "Dat woll'n wa mal sehen, ne?"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 11.09.2010 | 23:49
Hm, wenn er da jetzt demnächst einen unschönen Abgang machen würde, läge es natürlich auch an Chromatrix.  8]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Wulfhelm am 12.09.2010 | 01:02
Genau, und wenn dann Chromatrix Verkaufserfolge feiert, ist es einzig und allein sein Verdienst.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 13.09.2010 | 10:02
Und wie war die RatCon?
Gab es nun die versprochenen Störaktionen?

12 EUR ist schon viel für nen Con, oder wurde anständig was geboten?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.09.2010 | 10:51
Die können nicht schreiben, die Arme sind noch im Gips.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 13.09.2010 | 11:15
12 EUR ist schon viel für nen Con, oder wurde anständig was geboten?

12 Euro viel für nen Con ? Für mich ist das die untere Preisklasse.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 13.09.2010 | 11:19
12 Euro viel für nen Con ? Für mich ist das die untere Preisklasse.


Aha. Erzähl doch mal, was man für das Geld so geboten bekommt. Mehr als Raum mit Stühlen, Tischen und Händlern? Was sind das für Cons?
(Der letzte Con auf dem ich war, war das FSF 2001. Das war deutlich teurer und von der Ausstattung her mittelmässig. Sonst besuche ich nur das Tanelorn-Treffen)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 13.09.2010 | 12:54
Bei der Ratcon bekommt man noch Workshops und ein kleines Unterhaltunsprogramm (Feuershow, Quiz) geboten, zudem natürlich Informationen über das Verlagsprogramm.

Und man kann eventuell in einer Autorenrunde oder im Multiparalellen Abenteuer spielen.

SL mit zwei Runden haben ein Ratcon 2010 T-Shirt geschenkt bekommen und die Chance erhalten einen der Grünen Wege Bände zu gewinnen (erwürfeln).

Bei der diesjährigen Ratcon ist mir vor allem aufgefallen das die Orga nicht ganz so gut funktioniert hat, wir mussten an zwei verschiedenen Tagen auf Dinge warten die im Stau steckten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 13.09.2010 | 12:58
Und wie war es so generell?

Die neue Box ist gezeigt worden, wie wurde sie aufgenommen?

Gab es nun eine grosse Diskussion wegen der verlagsinternen Veränderungen?

Ankündigungen zu DSA5?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 13.09.2010 | 13:15
Bei der diesjährigen Ratcon ist mir vor allem aufgefallen das die Orga nicht ganz so gut funktioniert hat, wir mussten an zwei verschiedenen Tagen auf Dinge warten die im Stau steckten.
Ja, die Bändchen und die Karten auf denen man sich seine Runden abstempeln lassen konnte. Aber ich habe erstaunlich wenig von den ganzen Surroundings mitbekommen, da ich fast mehr außerhalb der Con unterwegs war als auf ihr selbst... nur die kleine Feuershow Samstagnachts konnte ich ganz gut aus dem Fenster beobachten, das war sehr nett.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 13.09.2010 | 13:19
Ich fand es insgesamt ganz nett.

Die Box wurde gezeigt und wurde nachdem was ich mitbekommen habe, wobei ich insgesamt in zwei Speilrunden spielte und drei leitete wenig mitbekam.

Von Diskussionen wegen der Verlagsinternen Änderungen habe ich garnichts mitbekommen.

Ankündigungen von DSA5 habe ich auch keine mitbekommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 13.09.2010 | 14:23
Aha. Erzähl doch mal, was man für das Geld so geboten bekommt.

Kann ich gar nicht, weil ich gar nicht dort war. Was aber nicht am Preis lag.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.09.2010 | 17:26
Wie erwartet gab es keinerlei auffällige Kritik seitens der Metaplot Fraktion.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 13.09.2010 | 19:07
Wie erwartet gab es keinerlei auffällige Kritik seitens der Metaplot Fraktion.
Das lag doch nur an den Schlägertrupps, die Ulysses den potentiellen Störenfrieden nach Hause geschickt hatte.  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 14.09.2010 | 03:51
Videobericht. (http://www.luna-abnoba.de/) Workshop-Diskussion ab ca. 2:00. Wenig Haare in der Redax. Den Römer glaube ich zu erkennen, wer sind die die anderen v.l.n.r.? Insegsamt ein paar optische Eindrücke und wenig Erhellendes aus der Diskussion. (*Gähn* Ist das immer so?)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 14.09.2010 | 12:28
vlnr:

Tobias Hamelmann (nur Moderator, nicht Redaxmitglied)

Uli Lindner (ich, mit Haaren ;))
Thomas Römer
Tom Finn

Die Diskussion ging anderthalb Stunden lang und wurde von den meisten Teilnehmern mit denen ich sprach als sehr interessant wahrgenommen. Und nein, normalerweise war die Podiumsdiskussion immer ein Ort, wo alle Redakteure sich auf der Bühne drängten und jeder vielleicht einen Satz sagen konnte zu seinen derzeitigen Projekten. Davon sind wir dieses Jahr weg, was ich für gut halte. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.09.2010 | 13:21
Man erkennt nur Schemen ohne klare Konturen. Das soll keine Aussage zur Verlagspolitik sein.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 14.09.2010 | 13:26
Der war gut!  :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 14.09.2010 | 13:33
Richtig! Außerdem kann Quendan sich mal langsam von seinen Haaren trennen, um sich etwas anzugleichen, der elende Non-Konformist! Die beiden anderen Haare-tragenden Redaktionsmitglieder haben sich mit der Schande auf ihren Köpfen ja schon gar nicht auf die Bühne getraut.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 15.09.2010 | 10:50
Also ich finde immer noch etwas, das man hätte besser machen können. Und wenn ich die Texte einfach mal vier Wochen liegen ließe, dann würden mir viele coole Verbesserungen einfallen, die man dann einbauen könnte. Dummerweise kommt mir da der Wunsch des Verlags in die Quere, der auch mal gerne etwas veröffentlichen würde...  ;D

Wie sagte mir mal ein TSR-Mitarbeiter auf dem Gen Con?

"A product is never finished. It is published."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 15.09.2010 | 11:20
Man erkennt nur Schemen ohne klare Konturen. Das soll keine Aussage zur Verlagspolitik sein.  ;D

Hammer  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 15.09.2010 | 19:11
Mario war nicht zu erweichen! Jetzt muss ich erst noch ein paar erfolgreiche eBay-Verkäufe an den Start bringen, bevor ich mir die Box "leisten darf".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.09.2010 | 15:20
Jemand ne Idee, wie man Gae Bolg (oder allgemein nen magischen Speer) in G7 einbaut?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Fadenweber am 17.09.2010 | 15:58
Jemand ne Idee, wie man Gae Bolg (oder allgemein nen magischen Speer) in G7 einbaut?

Mehr Input? Erste Assoziation ohne mehr Infos wäre: Leviatan-Achfawar des Dritten Gezeichneten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.09.2010 | 16:11
Mehr Input? Erste Assoziation ohne mehr Infos wäre: Leviatan-Achfawar des Dritten Gezeichneten.

Klingt gut. Ich brauche was nettes für den 3. Gezeichneten, nen Kor-Geweihten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Fadenweber am 17.09.2010 | 16:19
Bingo  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 17.09.2010 | 16:22
Klingt gut. Ich brauche was nettes für den 3. Gezeichneten, nen Kor-Geweihten.

Ist der bei dir immernoch "echsisch" angehaucht?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.09.2010 | 17:18
Ist der bei dir immernoch "echsisch" angehaucht?

Ja, der ist immer echsisch angehaucht. Praktisch will ich die Waffe irgendwo in den nächsten ABs unterbringen, wo sie halbwegs hinnepasst. Also S&S, GBBG oder so.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tourist am 17.09.2010 | 20:29
Man man man,

Der Vorteil Glück(DSA4.0) ist mir sauer aufgestoßen
Glück 12 GP
Pro AVENTURISCHEN Tag darf ich bis zu 2x nach SL-Entscheidung wie ich das verstehe (oder 1w3 -1 x verdeckt vom SL gewürfelt) einen Wurf (TaP, Schaden, AT / PA usw.) wiederholen.
Auch darf ich vom Spielleiter fordern dass er einen Wurf wiederholt. Das darf ich nicht bei verdeckt gewürfelten Proben des SLs.

Warum pro aventurischen Tag ?
Das erscheint mir total sinnlos, das kann eine Überlandreise sein die das Monster/die Schwierigkeit des Tages beinhaltet und etwa 20 Minuten pro Tag verbraucht -> ich benutze ständig Glück.
Oder ich sitze auf irgendeinem Konvent / Detektivabenteuer 5+ Sitzungen und ich habe nichts von dem Vorteil.

Dann bis zu 2x nach SL-Entscheidung, ja ne ist klar, der SL kann mir also auch sagen 0x ? Dafür hat man dann 12 GP ausgegeben.

Und was mich am meisten nervt ist der letzte Punkt, wenn der SL verdeckt würfelt darf man ihm nicht ins Handwerk pfuschen. Versteht mich nicht falsch, es gibt sicher Gruppen die mit Würfeldrehen und hinter dem Schirm würfeln glücklich sind. Aber warum dann bei der Vorteilsbeschreibung nicht sowas steht wie "Der SL kann darauf hinweisen dass für den Spielfluss/das gelingen des Abenteuers eine Wurfwiederholung abträglich ist und der Spieler mit Glück sollte das für den guten Abenteuerverlauf/das Gruppenklima akzeptieren" (in besser formuliert) verstehe ich einfach nicht und vergellt mir DSA4 wieder ein Stück mehr.
Noch besser wäre natürlich wenn der SL gar nicht erst würfeln würde wenn er eine Entscheidung nicht ändern will.

*so, ausgekotzt, jetzt gehts mir besser*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 18.09.2010 | 09:29
Also unser SL hat ganz pauschal gesagt, dass der Spieler mit Glück dreimal am aventurischen Tag einen Wurf wiederholen darf. Und mittlerweile ist er mit einem anderen SC verheiratet und kann sogar einen Glückspunkt einsetzen, um ihr zu helfen, wenn ihm eine Möglichkeit einfällt, einzugreifen.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 18.09.2010 | 11:37
Oh ich könnt auch kotzen: Gestern im Grusel-/Detektivabenteuer meine Sinnenschärfeprobe an kritischer Stelle um 14 Punkte verhauen. Meister würfelt für Glück: ich hab sogar zwei Wiederholungen! Alles klar... um 8 Punkte daneben... um 3 Punkte daneben... DANKE, "GLÜCK"! *grr* Hoffentlich läufts demnächst besser!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 12:35
Das muss ich jetzt einfach mal loswerden:

http://www.zeitalter.net/

Kennt das jemand? Ich habe mir gerade ein paar der "Trailer" angeschaut und weiß jetzt nicht ob ich lachen oder weinen soll...

Edit: Die Einträge im Gästebuch sind auch der Hammer:

"Rondra zum Gruße Männer !!!
Interessiert studieren wir gerade die Seite der "Konkurrenz" ;-)
Auch wir spielen nun mehr seit ca. 20 Jahren DSA (fester Meister - feste Besetzung)."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Blutschrei am 18.09.2010 | 12:43
Also ich tendiere eher zum Weinen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 12:45
Was ist daran jetzt so besonders dran? Sieht wie ne Fanpage aus.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 18.09.2010 | 12:49
Jau, eine normale Fanpage. Auch nicht trauriger als Links auf so eine Seite in einem Forum zu posten, um sich gemeinschaftlich darüber zu beömmeln. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 12:55
Ach, die wollen doch praktisch das man sich darüber beömmelt, sonst würden sie es nicht online stellen  ;)

Aber ernsthaft: Mir ist einfach nicht klar warum man seine dilettantischen Videos auch noch der Öffentlichkeit zugängig machen muss, wenn es doch nur um die eigene Rollenspielrunde geht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 18.09.2010 | 13:12
Tja, gefühlt 90% der Youtube-Videos gehören dazu. Die Grenzen von Scham und Humor sind halt bei jedem Menschen unterschiedlich. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 18.09.2010 | 13:17
Ich wüsste ja viel lieber, wie ein "Produzent" zusätzlich zum SL die Qualität des Spiels erhöht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 13:17
Vielleicht möchten sie ja auch warnen, indem sie das grausige Schicksal ihrer mittelstufigen Charaktere im Unersättlichen präsentieren.  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 13:23
Ich wüsste ja viel lieber, wie ein "Produzent" zusätzlich zum SL die Qualität des Spiels erhöht.
Das habe ich mich auch gefragt  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 18.09.2010 | 13:24
Vielleicht ist das der Gastgeber bzw. Chef-Einkäufer der Gruppe? :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 13:27
@Ranor: Worum geht es auf dieser Seite?
Erzählen die ihre gespielen Runden nach? Schneiden die zu pompöser Filmmusik Filme zusammenhangslos zusammen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 18.09.2010 | 13:31
Hallo,

ich kenne die Leute persönlich. Sie waren auf meinem letzten FunCon zu Gast und werden auch auf dem nächsten wieder zu Gast sein, wo sie am Samstag DSA leiten werden.

Wer sie also persönlich kennenlernen möchte und sich traut, ihnen perönlich die Meinung zu sagen, ist uns gerne willkommen.

Ja, sie haben ihre eigene Art zu spielen und spielen ausschließlich DSA (sie zählen zu den wenigen die ich kenne, die sich überhaupt nicht für andere Systeme interessieren), was beides nicht meine Welt ist. Aber sie sind nette Leute und haben mir u.a. bei der finanziellen Kalkulation des Cons geholfen und die Webpage wird von einem von ihnen betreut.

Unabhängig davon finde ich es ziemlich dneben, sich über abwesende Fans zu mockieren.

AFAIK haben sie u.a. die Rechte am Akademiesiegelprojekt und sie werden wohl auch in Hallen arkaner Macht erwähnt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 13:34
Was ist das überhaupt für eine Seite? Gibt es da noch mehr ausser Trailern, Sitzungstagebüchern und persönliche Vorstellung der Leute?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 13:37
So wie ich das verstanden habe, ziehen die ihre Spielrunden wie Filme auf, produzieren zu jeder Kampagne einen (schlechten) Trailer und vergeben einmal im Jahr einen Preis. Die scheinen das alles aber viel zu ernst zu nehmen und dadurch driftet die ganze Website in den Bereich von Realsatire. Man schaue sich nur dieses Poster an:

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 13:40
Unabhängig davon finde ich es ziemlich dneben, sich über abwesende Fans zu mockieren.
Pfft... Die stellen ihren Kram online und begeben sich damit in die Öffentlichkeit.

Nach deiner Aussage dürfte man sich auch nicht über schlechte offizielle Abenteuer lustig machen wenn der Autor nicht anwesend ist...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 13:40
Okay. Aber einen echten Film, ein Podcast oder Videoaufzeichnungen der gespielten Runden gibt es nicht? Die habe ich nämlich gesucht.

Tja, was soll man dazu noch sagen... jeder wie er mag. Wer sich allerdings der Öffentlichkeit stellt, sollte auch mit der Rezeption des eigenen Werks zurechtkommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 18.09.2010 | 13:41
Ja, sie haben ihre eigene Art zu spielen und spielen ausschließlich DSA (sie zählen zu den wenigen die ich kenne, die sich überhaupt nicht für andere Systeme interessieren), was beides nicht meine Welt ist. Aber sie sind nette Leute und haben mir u.a. bei der finanziellen Kalkulation des Cons geholfen und die Webpage wird von einem von ihnen betreut.

Unabhängig davon finde ich es ziemlich dneben, sich über abwesende Fans zu mockieren.
Ich will ja lediglich wissen, was ein Produzent bei denen so macht - du scheinst ja ihr Spiel zu kennen, weißt du darüber etwas?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 13:41
Der Produzent ... produziert ...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 18.09.2010 | 13:43
Na, dann ist ja alles klar.  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 13:54
Bizarre Nachbarn!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 18.09.2010 | 13:56
Na, vermutlich stellt der Produzent Sofa, Couchtisch und Kaffeemaschine zur Verfügung.

Zur Website: irgendwie spleenig. Aber wo, wenn nicht beim SPIELEN kann man als erwachsener Mensch noch albern sein? Auch wenn ich damit nicht allzu viel anfangen kann, bin ich der Meinung: Die Ärzte haben eigentlich Recht (http://www.youtube.com/watch?v=LVlDiNmsL3E).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 18.09.2010 | 14:46
Ist halt nerdig, was sonst.

Aber solange man sich als Nerd über die noch nerdigeren Leute lustig machen kann, ist ja alles in Ordnung.  ~;D

PS: Natürlich gilt, wer was ins Internet stellt, darf lustig gemacht werden. Privatsphäre im Web.... Naja das ist mindestens genausogut wie Leute die Sauffotos aufs Studivz oder facebook stellen, und sich danach wundern wenn komische Kommentare dann RL kommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.09.2010 | 15:28
Ich finds schick und Trailer schneide ich vor jeder großen Kampagne auch einen, inkl. Foreshadowing und im Zusammenspiel mit dem Spieler auch Charaktereinführung. Würden all Conrunden derart appetitlich angeboten (http://www.youtube.com/watch?v=oShzE_MC0gE&feature=player_embedded), könnte ich mir durchaus vorstellen, mal wieder einen zu besuchen. Das wirkt weitaus weniger lieblos, als das sonst Angebotene.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Heretic am 18.09.2010 | 15:33
Ist das denen eigentlich wayne, dass die sich da massiv an copyrightgeschütztem Material vergreifen und das zweckentfremden?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.09.2010 | 15:36
Das letztlich ein Mash-Up. Da werden i.d.R. die Augen zugedrückt (meine Erfahrung), weils wirklich Schnippsel sind. Ist aber letzlich eine Kulanzsache der Verleihfirmen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Heretic am 18.09.2010 | 15:38
Deutsch beherrschen sie auch keines.
Alter Falter.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.09.2010 | 15:41
Wenn man Deutsch "beherrscht", was macht man dann? Steuern eintreiben? Das Deutsch in den Krieg schicken? Eine Mauer zum Französischen bauen, weil das von einem anderen beherrscht wird?  :P
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Heretic am 18.09.2010 | 15:45
Jemand der Deutsch beherrscht, der umgeht Dinge wie "der Maya-Kalender sagt die Rückkehr der Magie voraus. Er soll Recht bekommen."

Was ist das denn bitte für ein Deutsch?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 15:47
Ich will ja lediglich wissen, was ein Produzent bei denen so macht - du scheinst ja ihr Spiel zu kennen, weißt du darüber etwas?
Deine Frage wird im FAQ (http://www.zeitalter.net/faq.html) beantwortet. Zitat:

"Zeitalter Entertainment ist tatsächlich keine gewöhnliche Rollenspielrunde. Auf den Fotos kann man das freilich nicht sehen, aber es fließt ungewöhnlich viel Arbeit in unsere Projekte. Die Menge an Vorbereitung hat dazu geführt, dass es bei uns den Posten des Produzenten gibt. Dieser unterstützt den Spielleiter bei seinen Vorbereitungen, genau wie bei einer Filmproduktion. So erreichen unsere Abende eine außergewöhnliche Qualität und Tiefgang."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 18.09.2010 | 15:47
Ach, die wollen doch praktisch das man sich darüber beömmelt, sonst würden sie es nicht online stellen  ;)

Aber ernsthaft: Mir ist einfach nicht klar warum man seine dilettantischen Videos auch noch der Öffentlichkeit zugängig machen muss, wenn es doch nur um die eigene Rollenspielrunde geht.

 :-[ Ich hab auch einen Trailer für unsre RPG-Runde gemacht ...

(und wenn man sich soviel Arbeit macht, will man auch Feedback dazu haben, deswegen stellt man es online um mehr Feedback zu kriegen als nur von seinen Mitspielern)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Heretic am 18.09.2010 | 15:50
Ihr müsst euch unbedingt den Shadowrun-Trailer anschauen, ihr werdet Tränen lachen, spätestens bei den Actionszenen am Ende! Die Musik ist der Knaller!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 18.09.2010 | 15:51
Deine Frage wird im FAQ (http://www.zeitalter.net/faq.html) beantwortet.
Das hab ich gelesen und es beantwortet leider gar nichts. "Unterstützt den Spielleiter" kann alles oder gar nichts heißen. Macht der für ihn die Handouts? Richtet der das Spielzimmer her? Sorgt der für passende Musik? Und warum macht das der SL nicht?! Bzw. was macht er stattdessen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 18.09.2010 | 15:52
Ihr müsst euch unbedingt den Shadowrun-Trailer anschauen, ihr werdet Tränen lachen, spätestens bei den Actionszenen am Ende! Die Musik ist der Knaller!
Vielmehr wunderten mich die Daten im Vorspann - ist das nicht alles total falsch, wenn man den Kanon zugrundelegt?
Und Rechtschreibfehler sind da leider auch drin.  :-\
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ranor am 18.09.2010 | 15:54
Das hab ich gelesen und es beantwortet leider gar nichts.
Da habe ich bei meiner Antwort wohl das ;)-Smiley vergessen, denn beantwortet wird da tatsächlich nichts.

@ Heretic
Ja, der Trailer ist der Hammer. Und selbst dieser ist nicht frei von Rechtschreibfehlern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisper666 am 18.09.2010 | 15:55
Zitat
Vielmehr wunderten mich die Daten im Vorspann - ist das nicht alles total falsch, wenn man den Kanon zugrundelegt?

Größtenteils, ja. Das macht die Sache auch nicht besser.

Und beim Film ist der Produzent doch der, der für die ganze Scheiße bezahlt. Vielleicht ist das bei denen ja ähnlich ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 16:00
Ich find's insgesamt nicht schlecht. Ich werte es halt als "Just for Fun".

Ich wüsste gerne, wie dann so eine Runde in echt abläuft. Erzählintensiv, frei, railroadig, mit viel Bombast, gebastelten Handouts, Musik, Kostüme für den SL?

Bei so einer Runde nimmt dann aber der Stellenwert den Pen&Paper einen höheren ein, als in meinem Leben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 18.09.2010 | 16:02
Größtenteils, ja. Das macht die Sache auch nicht besser.

Und beim Film ist der Produzent doch der, der für die ganze Scheiße bezahlt. Vielleicht ist das bei denen ja ähnlich ;)


Wenn man sich die restlichen Fehler anschaut, gehe ich davon aus, dass der Produzent die Videos zusammenschneidet.  (Würden sie wenigstens die restlichen Spieler als Feedbacker während dem Produktionsprozess benutzen, müssten doch die Fehler minimiert werden? Also mein Trailer wurde mehrfach gefeedbackt, bevor es schliesslich öffentlich wurde)

und@Heretic:
aus der FAQ:
Zitat
Verstoßt ihr mit euren Trailern nicht gegen das Urheberrecht?
Nein. Wir fertigen unsere Trailer im Rahmen der Fair Use Policy, die hier (http://www.zeitalter.net/images/stories/online_best_practices_in_fair_use.pdf) und in unserem Impressum nachgelesen werden kann.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 18.09.2010 | 16:26
Ich finde das ganze klasse ;) Vor allem wie ernst das zelebriert wird.

Ich würde mir wünschen dass man a la the Gamers die "packenden" Trailer mit Spielszenen kombiniert. Also erst der Trailer schön mit Tamtam Herr der Ringe Szenen ,Hans Zimmer Musik und dann nächster Schnitt, die generische Spielrunde am Spieltisch, wie sie "gebannt" dem Regisseur äh Spielleiter lauschen und Chips auf der Couch mampfen. Im Hintergrund läuft dazu Fahrstuhl-Musik ;)

Ihr Blindfische habt übrigens übersehen dass man die "Inszenierungen" sogar sehen kann in der -> Galerie (http://www.zeitalter.net/galerie/lockruf-des-suedmeers-3-die-blutige-see/dritter-abend.html)
Süß wie da gepost wird, ansonsten halt die typische Rollenspiel-Runde.

Ich vermute auch dass man halt klassisches DSA spielt, Regelhörigkeit bei den Spielern, Regeldrehen beim Regisseur zwecks Dramaturgie, im Hintergrund laufen Hans Zimmer-Soundtracks und es werden gerne offizielle oder selbstgeschriebene Vorlesetexte vom SL vorgetragen.

Ob das jetzt unbedingt aufwändiger oder "intensiver" als unser herkömmliches Rollenspiel ist, dass muss jeder für sich selbst entscheiden ;)

Ich empfinde es als angenehme Realsatire, fast so schön wie Larp-Kämpfe-Videos bei Youtube  ;D

Edit: die Bilder verraten übrigens dass was ich vermutete. Klassischer Spielraum mit DSA-Bänden, ein paar Karten. Dazu macht man sich "höchstaufwendig" scheinbar für jede Kampagne eigene Heldenbögen auf die dann Bilder von Fluch der Karibik und Co draufgeklebt werden.

Ist jetzt nicht die große Kunst.Ansonsten sehe ich weder Spotlights, noch Nebelscheinwerfer, dafür Ketchup, Aschenbecher und Kerzen auf dem Tisch, bei der Südmeer-Runde hat man scheinbar noch Plastik-Goldtaler (für sowas nehme ich meist die essbaren ;)

Edit Nr 2:
Die Idee des Zweit-SLs aka Produzenten ist nun auch bei weitem keine Neuheit und sollte wohl niemanden vom Hocker hauen ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.09.2010 | 16:34
aus der FAQ:
Zitat
Verstoßt ihr mit euren Trailern nicht gegen das Urheberrecht?
Nein. Wir fertigen unsere Trailer im Rahmen der Fair Use Policy, die hier und in unserem Impressum nachgelesen werden kann.

Schön. Nur gilt fair use nicht im deutschen, und soweit ich weiß auch nicht im europäischen Urheberrecht. Hier haben wir Schrankenregelungen, die ich bei sowas durchaus verletzt sehe. Aber wie gesagt, i.d.R. zeigen Verleihfirmen bei Mash-Ups eine Kulanz, die man den hartleibigen Flagellanten der Musikindustrie nur wünschen kann.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 18.09.2010 | 16:40


Schön. Nur gilt fair use nicht im deutschen, und soweit ich weiß auch nicht im europäischen Urheberrecht. Hier haben wir Schrankenregelungen, die ich bei sowas durchaus verletzt sehe. Aber wie gesagt, i.d.R. zeigen Verleihfirmen bei Mash-Ups eine Kulanz, die man den hartleibigen Flagellanten der Musikindustrie nur wünschen kann.

Nun, sie benutzen ja amerikanische Filme, der deutsche Verleiher hat so richtig Rechte nur an den Tonspuren, aber die benutzen sie ja auch. (Deswegen gibts auf archive.org alle dortigen Filme kostenlos und legal, aber eben nur im englischen Original.) Die Deutschen benutzen das Filmmaterial ja auch nur unter Lizenz. Aber wollen wir die rechtlichen Fragen hier diskutieren? Btw: Youtube nimmt recht schnell Sachen offline, die Rechte verletzen. Wenn nur Songs Rechte verletzten, wird die Tonspur entfernt, aber Youtube bietet da auch Ersatzlieder aus einer Liste an.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.09.2010 | 16:40
Avatarverleihungen? (http://www.zeitalter.net/avatar-awards.html)

Zitat
Bester Neu- oder Wiedereinsteiger
Bester Musikfund
Beste Darstellung einer unterstützenden Rolle
Beste Darstellung einer tragenden Rolle
Beste Inszenierung

Mmmh. EDIT Okay, ich habs raus: Es ist eine exzessive Form von Fanmail (http://www.zeitalter.net/galerie/the-annual-avatar-awards/3rd-annual-avatar-awards-2010.html). Ich hab immer gesagt, daß dieser ganze moderne Forgekram Teufelszeug ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 17:17
Ich finde es gut, wenn Leute sich selbst zelebrieren. Hat doch echt was nettes.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 18:39
Naja, Hauptsache mal wieder ein Opfer zum Draufschlagen gefunden. Und wenn dann jemand ein bisschen Herzblut investiert, ein bisschen Selbstbewusstsein zeigt und dazu sogar noch ein paar Anfängerfehler macht, ist es umso schöner für den eigenen Narzissmus, wenn man mal so richtig ablästern darf.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 18:40
Das sagst du doch nur, um dich den Lästerern überlegen zu fühlen, du Narzisst. ;) (das kann man ewig fortführen)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 18:43
Nein Erik. Ich habe mich den Lästerern schon überlegen gefühlt, ehe ich das geschrieben habe  :gasmaskerly:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 18:49
Naja, Hauptsache mal wieder ein Opfer zum Draufschlagen gefunden. Und wenn dann jemand ein bisschen Herzblut investiert, ein bisschen Selbstbewusstsein zeigt und dazu sogar noch ein paar Anfängerfehler macht, ist es umso schöner für den eigenen Narzissmus, wenn man mal so richtig ablästern darf.

Dolge, manchmal bist du echt ein selbstgerechter Dämlack!  :gasmaskerly:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 18:50
Hey! Ich meld dich gleich!  :gasmaskerly:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 18:51
Hey! Ich meld dich gleich!  :gasmaskerly:

Das wäre aber ziemlich witzlos!

*schenkelklopfengeht*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 18:52
 :-*

(back to topic?)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 18:53
:-*

(back to topic?)

Gerne.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 18:53
Ich weiss immer noch nicht, wie ich meinen Speer am besten einführe.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 18:54
Que(e)r.

Nächster!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 18.09.2010 | 18:55
Wie ihr euch darüber aufregt ist irgendwie niedlich. :gasmaskerly:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 18:56
... sagte der Ewok ...  ~;D

@Topic: Ich überlege gerade ernsthaft, mir die DZ-Box zuzulegen. Aber der Preis hält mich noch davon ab. Und eigentlich läuft meine Kampagne in der Priesterkaiserzeit im Moment viel zu klasse, um nochmal die Zeit zu wechseln.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 19:05
Ich weiss immer noch nicht, wie ich meinen Speer am besten einführe.  ;D

Ja, stimmt da war was.

Also was mir gestern beim DSA-Abenteuer blättern einfiel:

Wie wäre es, wenn du dir einen magischen Speer bastelst der besonders gut gegen Magier/Dämonen funktioniert.
Dem gibst du dann ein sehr archaisches und altes Aussehen, weil das Ding ist nämlich echsischen Ursprungs. Ich hatte mir überlegt, dass es ein altes Relikt der Shintir ist (Kobraköpfige Priesterkaste die Praios verehrt hat, dann aber von Pyrdacor und seinen Schergen ?komplett? ausgelöscht wurde).
Und da ja jetzt die finale Schlacht gegen den bösen H'Szint  Enkel ansteht machen sich die Hüter des Speers (evtl. gar unter Führung eines Nachfahren der Shintir) auf um einem der "Auserwählten" (sprich Gezeichneten) ihren heiligen Speer anzuvertrauen. Und dafür kommt natürlich nur ein "Geschuppter" in Frage.  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 19:11
Klingt gut. Blos weiss keiner von den Spielern, was die Shintir sind. Da fällt der Widererkennungswert weg. Naja, egal, vielleicht weiss es ja doch einer. Dann brauch ich aber Prüfungen, weil einfach so in die Hand drücken will ich ihm den Speer auch nicht. Er soll auch ruhig scheitern dürfen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 19:15
Dann brauch ich aber Prüfungen, weil einfach so in die Hand drücken will ich ihm den Speer auch nicht. Er soll auch ruhig scheitern dürfen.

:D

Lustigerweise habe ich auch ansowas gedacht.

Wie umfangreich sollte denn so eine Prüfung sein?
Denkst du dir das eher als kurze Szene in der der Charakter persönlich getestet wird, oder als ganzes Abenteuer?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 19:22
Kurze Szene reicht allemal, so halbe Stunde/Stunde. Oder alternativ als Abenteuer, dann müssen aber alle eingebunden werden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 18.09.2010 | 19:24
Heute ist die Box angekommen. Sieht prächtig aus! In einer perfekten Welt wär ein bisschen buntes Kartenmaterial dabei gewesen, aber gut. Ich freue mich auf die Lektüre!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 19:40
Kurze Szene reicht allemal, so halbe Stunde. Oder alternativ als Abenteuer, dann müssen aber alle eingebunden werden.

Ich hab nur was für ne kurze Szene auf Lager:

Echsen haben's ja mit ihren lustigen Kristallen.
Ich würde einen Priester unter den Hütern einen speziellen Kristall hervorholen lassen mit dem er prüfen will ob der Auserwählte "in Pprsss's (sprich: Praios) Angesicht bestehen kann". Nur wenn das der Fall ist kann der Speer übergeben werden. Wenn der Gezeichnete der Prüfung zustimmt passiert folgendes:

Der Prüfling muss sich fast ganz entkleiden und sich setzen, während die Begleiter des Priesters einen Ritualkreis um ihn herum anlegen.
Bevor das Ritual beginnt, informiert der Priester den Prüfling darüber, dass die Prüfung potentiell tödlich ist, er sie aber jederzeit abbrechen kann.
Der Priester nutzt nun den Kristall um den Prüfling langsam bei lebendigem Leib zu grillen, bis dieser aufgibt oder bewußtlos/tot ist.

Wie du das regeltechnisch machst ist halt so eine Sache. Jede Runde automatischer Ausdauerschaden und Körperschaden? Lieber Proben ablegen lassen um Schaden zu minimieren?

Ebenso bleibt die Frage was besser zu deinem Spielstil passt: Ist der Priester auf jeden Fall mit dem Ergebnis zufrieden oder legst du vorher eine Zahl an runden fest die der Spieler durchalten muss, damit der Priester zufrieden ist?


Ich hoffe das hilft dir ein Stück weiter.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 19:51
Das geht leider nicht. Das wäre für den Spieler keine Prüfung, weil er in solchen Situationen nie aufgibt. Höchstens, wenn mans ganz extrem macht. Also soviel Schaden, das er dran sterben kann, und das auch mitteilen. Dann wäre es aber wieder Würfelglück.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 19:53
Oder prüft der Priester aufgrund irgendeiner wirren echsischen Vorstellung vom wahren Krieger und blabla, wie lange der Charakter es erträgt, wenn man seinen Kameraden foltert? Schwupp hast du schon einen zweiten Charakter eingebunden, der natürlich auch irgendwann sagen kann: "Scheiß doch auf deinen Drecksspeer, ich mach nicht mehr mit!"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 20:05
Das könnte gehen. Dann müsste sich ein SC freiwilig melden, bzw. überredet werden. Und dan ne Chance von ca. 5% einbauen, das er draufgeht, wenn er bis ganz (ohnmacht) durchhält. Und das ist natürlich die Vorraussetzung. So alla Vertrauen zwischen Kämpfern oder so.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 18.09.2010 | 20:16
@Topic: Ich überlege gerade ernsthaft, mir die DZ-Box zuzulegen. Aber der Preis hält mich noch davon ab. Und eigentlich läuft meine Kampagne in der Priesterkaiserzeit im Moment viel zu klasse, um nochmal die Zeit zu wechseln.
Ich kann das Diary dazu grad nicht finden... :'(
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 20:22
Es gibt auch bisher nur diesen Thread (http://tanelorn.net/index.php/topic,51194.0.html). Ich neige auch eher nicht zum Diary-Schreiben. Nach längerer Pause haben wir uns wieder mal getroffen und rücken unaufhaltsam Richtung Schlacht im Drachenspalt vor.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 21:53
Das geht leider nicht. Das wäre für den Spieler keine Prüfung, weil er in solchen Situationen nie aufgibt.

Dann würde ich ihn sofort töten! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 18.09.2010 | 21:57
Den Spieler oder den Charakter? ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.09.2010 | 22:16
Der Charakter ist schon tot (wegen seines fatalismus verstorben), jetzt baut der Spieler einen noch fatalistischeren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 22:47
Der Charakter ist schon tot (wegen seines fatalismus verstorben), jetzt baut der Spieler einen noch fatalistischeren.

Na wenigstens ist er konsequent!

@Darth Vader: Natürlich beide! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.09.2010 | 22:49
@Darth Vader: Natürlich beide! :D

Stimmt. Das ist letztlich die einzige Methode, um diesen fatalistischen Charakteren ein Ende zu bereiten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 18.09.2010 | 22:50
Stimmt. Das ist letztlich die einzige Methode, um diesen fatalistischen Charakteren ein Ende zu bereiten.

Japp! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 19.09.2010 | 15:04
Dunkle-Zeiten-Thema abgetrennt (http://tanelorn.net/index.php/topic,62211.0.html)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.09.2010 | 20:26
Ich bin beeindruckt.

Das sind sehr interessante Neuigkeiten. (http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?p=743497#post743497)

Wenn das stimmt, dann freue mich. Denn offensichtlich scheinen von irgendwoher Neukunden für DSA und damit fürs Rollenspiel zu kommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.09.2010 | 20:50
Das sind ja höchst erfreuliche Neuigkeiten!

Es ist schön zu sehen, dass die gute Arbeit von Ulisses Früchte trägt! All is not lost  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 20.09.2010 | 08:35
Von Orks und Menschen und Donnersturm waren auch schon ausverkauft? Die sind doch beide erst dieses Jahr erschienen, oder? Wenigstens bei ersterem bin ich mir da ziemlich sicher.

Mich freut nicht nur der Erfolg von Ulisses, irgendwie, sondern vor allem, dass die endlich bereit sind, das Zeug nachzudrucken. So gehört sich das nämlich  :d.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 20.09.2010 | 11:58
Blöd ist nur dass dies die ganzen Ebay-Preise verdirbt ;)

Vielleicht wurden ja auch von einigen findigen Käufern Großkäufe getätigt UM die Preise hochzutreiben. Die würden dann natürlich jetzt auf ihrem Kram sitzen  bleiben, finde ich gut.

Bitte mit dem Nachdruck von Soloabenteuern noch warten, ich konnte meine bei Ebay noch nicht verscherbeln ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Auribiel am 21.09.2010 | 02:15
Vielleicht wurden ja auch von einigen findigen Käufern Großkäufe getätigt UM die Preise hochzutreiben.


Das glaube ich da fieslicherweise noch am ehesten :P

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 21.09.2010 | 10:11
Naja es hat sich halt (leider) gelohnt.

Und solange Ulisses damit Geld verdient und irgendwelche Trottel drauf sitzen bleiben, kann ich das nur unterstützen. 2te Runde 2tes Glück :P.

Also kauft alle mehr ABs, dann steigt der ebay Preis ( ~;D).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 21.09.2010 | 10:13
Leute, ihr seid hier ne totale Minderheit. Wenn DSA auf euch hört, gehn sie pleite. Genauso könnten die Intelektuellen schreien, das BB, GZSZ oder die Gerichtsshows gefälligst abgeschafft gehören, wiel sich son Schund nie verkauft.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 21.09.2010 | 11:39
Leute, ihr seid hier ne totale Minderheit. Wenn DSA auf euch hört, gehn sie pleite. Genauso könnten die Intelektuellen schreien, das BB, GZSZ oder die Gerichtsshows gefälligst abgeschafft gehören, wiel sich son Schund nie verkauft.

Nee, darum geht es nicht. Es behauptet kein Intellektueller, dass sich das nicht verkauft - es geht eher darum, dass keiner versucht, es anders zu machen bzw. nichts anderes anbietet, damit auch mal qualitativ höherwertiges einer größeren Menge zugänglich gemacht werden könnte.
Aber der Vergleich hinkt, weil DSA ja nun nicht das öffentlich-rechtliche Rollenspiel ist. Oder doch? Gibt es dann auch eine GEZ, die Gebühren dafür eintreibt, dass man ja jederzeit DSA spielen könnte, sobald man mal ein Produkt gekauft hat seit 1984?!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 21.09.2010 | 11:48
psssssssssttt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Jetzt bring die GEZ nicht auch noch auf Ideen..........
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 21.09.2010 | 11:48
Nee, darum geht es nicht. Es behauptet kein Intellektueller, dass sich das nicht verkauft - es geht eher darum, dass keiner versucht, es anders zu machen bzw. nichts anderes anbietet, damit auch mal qualitativ höherwertiges einer größeren Menge zugänglich gemacht werden könnte.
Aber der Vergleich hinkt, weil DSA ja nun nicht das öffentlich-rechtliche Rollenspiel ist. Oder doch? Gibt es dann auch eine GEZ, die Gebühren dafür eintreibt, dass man ja jederzeit DSA spielen könnte, sobald man mal ein Produkt gekauft hat seit 1984?!

Aber es gibt doch genug Indiespiele, wo es besser machen. Und wenn man Generic Fantasy will, gibts Gurps.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 21.09.2010 | 12:27
Wie viele Leute schauen denn zdf_neo oder 3sat? Wie viele RTL oder Pro7?*
Die Frage ist eben nur: Würden die Zuschauer von RTL wegschalten, sobald etwas kommt, was auch auf 3sat, arte oder zdf_neo kommen könnte? Hängt es tatsächlich an den Inhalten? Wüssten sie überhaupt, dass eventuell etwas, das sie interessieren könnte, auf diesen Senden läuft?

Außerdem ist "besser" ja auch eine Aussage, die schwierig ist - Indies machen Sachen anders, häufig fokussierter auf eine bestimmte Art des Spielerlebnisses bzw. bestimmte Inhalte. Das will DSA offiziell ja nicht bieten, weil es möglichst viele ansprechen will - tut es aber gleichzeitig doch durch seine "leere" Komplexität (also Komplexität ohne Mehrgewinn) und Fokussierung auf Regelwust ohne direkte Anknüpfung an die Spielrealität oder spezielle Inhalte. Hinzu kommt die Weltensimulation (= Ansprechen der Soap-Rezeptoren bei fantasyaffinen Personen und Nerds, die niemals GZSZ gucken würden, sondern lieber eine pseudo-interaktive Fäntelaltersoap haben wollen), die ja auch genug Leute anbindet, die den Regelblock gar nicht unbedingt haben wollen, aber eben in Kauf nehmen, um das "Gesamterlebnis" zu haben bzw. keine Optionen sehen, das eine ohne das andere zu haben.

Mal als Beispiel auf der Fernsehebene: Ich würde gern mal eine Casting-Show sehen, die NICHT den emotionalen Ballast der Kandidaten breitwalzt und eine hochdramatische Inszenierung und Emotionalisierung von Banalitäten bietet, sondern sich einfach mal auf die Fähigkeiten der Teilnehmer reduziert und das in den Mittelpunkt rückt, worum es geht: Musik. Raabs "Unser Star für Oslo" war bisher das einzige, was in die Nähe dieser Vorstellung kam, und selbst das hätte es ja fast nicht gegeben, weil die Offentlich-Rechtlichen für so ein Format nicht mehr als zwei Programmplätze bereit stellen wollten (und demnach das Prinzip der Casting-Show überhaupt nicht verstanden hatten). Heißt, mir geht es um einen bestimmten Fokus und einen bestimmten Inhalt. Den Inhalt gibt es mittlerweile häufiger, der Fokus liegt meist komplett woanders - sicherlich nachvollziehbar aus Sicht der Macher, aber überhaupt nicht nachvollziehbar, dass Zuschauer das auch wollen (womit wir wieder beim Soap-Aspekt wären, der offensichtlich für etliche in der vorgeblichen Zielgruppe wichtig ist, damit aber den Inhalt für andere in derselben Zielgruppe und vermutlich auch mögliche andere Zielgruppen komplett uninteressant macht)...


*Das ist zur Illustration der Quoten, nicht als Qualitätsaussage gedacht!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 21.09.2010 | 13:28
(= Ansprechen der Soap-Rezeptoren bei fantasyaffinen Personen und Nerds, die niemals GZSZ gucken würden, sondern lieber eine pseudo-interaktive Fäntelaltersoap haben wollen)

Da fiel mir doch glatt wieder die Kelly-family und der Stamm der Hyper ein.

Jaja DSA hat wunderbare Soap Wurzeln, bzw. genug um daraus ABs zu machen  ~;D.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 21.09.2010 | 14:10
(= Ansprechen der Soap-Rezeptoren bei fantasyaffinen Personen und Nerds, die niemals GZSZ gucken würden, sondern lieber eine pseudo-interaktive Fäntelaltersoap haben wollen),

Sehr schön gesagt.  :)

PS: Ich habe 5 Jahre lang Unter Uns geschaut. :P (Und nebenbei Germanistik und Philosophie studiert. ;D)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Deep One am 21.09.2010 | 18:08
Gibt es dann auch eine GEZ, die Gebühren dafür eintreibt, dass man ja jederzeit DSA spielen könnte, sobald man mal ein Produkt gekauft hat seit 1984?!
Heißt das, bei Dir waren sie noch nicht?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 21.09.2010 | 18:35
Müssen wir unbedingt einführen. Natürlich auch rückwirkend!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 21.09.2010 | 18:56
Tja, die neue Box schlägt jedenfalls ein wie ne Bombe. Selbst die üblichen Verdächtigen sind zufrieden. Dann werd ich mein Fähnchen mal nach dem Wind drehen und sagen, Respekt! Jetzt gibt es doch eine richtig freies Spiel/Sandboxartige Sache in guter Qualität.

Damit sind einige Kritikpunkte ausgeräumt, und so leid es mir tut das zu sagen, DSA zielt tatsächlich auf ne andere Kundschaft, als man laut Alveran manchmal glauben mag.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 23.09.2010 | 07:55
http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=22641&ForumhighlightText=&

Ich will eigentlich nix gegen DSA sagen, aber die konsequente Realitätsverweigerung der Alveranfans, solche Sachen sind doch irgendwie lustig.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Luxferre am 23.09.2010 | 08:02
Naja, ist doch einem Spielstil geschuldet, der mehr Wert auf eine konsistente Welt legt, als es allgemein der Fall ist. Ich finde das übrigens völlig okay, sich über solche Kleinigkeiten Gedanken zu machen, denn gerade in den Details steckt bei mir ebenfalls viel Arbeit.

(und man kann sich einen Abend so richtig schön in den kleinen Details verlieren, bis es so 4h nachts ist oder so ;D )
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 23.09.2010 | 08:06
Wow, ein geiler Thread, mindestens so gut wie Fernsehen.

Die spitzfindige Feststellung, dass die Kartenzeichner/Autoren da Müll gemacht haben, finde ich ja völlig okay. Die Art und Weise, wie teilweise über die Lösung des Problems (Magie, göttliches Wunder ...) nachgedacht wird, ist freilich großes Kino.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 23.09.2010 | 09:02
Ganz ehrlich: als Autor bin ich jemand, der solche Sachen in der Regel berücksichtigt (so hab ich mich etwa für die Skizzen zu Stadtplänen in die Geschichte des Fährbetriebs insbesondere der Gierseilfähre eingelesen sowie kürzlich in die Technik der Wassermühle und der Bewehrung - leider ist es immer eine andere Sache, ob sich diese Mühe letztendlich auch im konkreten Stadtplan wiederfindet), aber wenn so ein Fehler einmal passiert ist, dann würde ich schlichtweg mit den Schultern zucken und sagen "ja mei". Man könnte still und heimlich die Papiermühle bei der nächsten Ausgabe des Stadtplans verschwinden lassen und definieren, dass sie irgendwo außerhalb der Stadt liegt, wo es dann tatsächlich einen Bach/Graben gibt, an dem man sie betreiben könnte.
Aber da bin ich generell jemand, der eher bereit ist, einen Fehler Fehler zu nennen als kreative Erklärungen dafür zu suchen, weil ich der Meinung bin, dass es damit meist nicht besser wird.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 23.09.2010 | 09:07
Deine Haltung kann ich nur unterstützen. Das Wort Verschlimmbessern ist nicht umsonst entstanden.

Phantastischer Pragmatismus statt phantastischer Realismus!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 23.09.2010 | 09:43
Naja, die Haltung ist nicht unwidersprochen. Es gibt viele Dinge (die ich als Fehler bezeichnen würde), die so etabliert sind, dass man sie nicht mehr einfach ändern kann, ohne einen Sturm der Entrüstung zu entfesseln. Gerade auch, weil es zu jedem dieser Dinge etliche Gruppen gibt, die damit gespielt haben und es liebgewonnen haben. Und sei es etwas so banales wie die Höhe der Gebirge (man könnte glaube ich die Angaben komplett halbieren und hätte an der Spielbarkeit nichts geändert - man müsste vermutlich nicht einmal die Angaben zu Baumgrenzen ändern), aber ich denke hier z.B. auch an die mMn verkorkste Balance bei den Zauberkundigen. Die hat leider so früh schon begonnen, dass man diesen Fehler der Bevorzugung der Gildenmagier (was die Fähigkeiten ihres Ritualgegenstandes und die Kenntnis der seltenen Sprüche anderer Traditionen betrifft) nicht mehr revidieren kann.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 23.09.2010 | 09:54
Naja ein paar politische Streitigkeiten hier und da, ein kleiner gelegter Brand, etwas Zensur, Unfälle und man hat ne Menge Sprüche auf Mag1 oder 0 gedrückt ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 23.09.2010 | 09:56
Als wenn es nur um irgendwelche Zauber gehen würde...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 23.09.2010 | 11:01
@ Chris: die Assoziationskette Papiermanufakturen in Honingen - Gebirgshöhen - Verfügbarkeit (mag) ist beeindruckend!

Lass Dich nicht unterkriegen (aber wenn Du die Gebirgshöhen schlachtest, Finger weg von fliegenden Festungen und Himmelswölfen)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 23.09.2010 | 11:07
@ Chris: die Assoziationskette Papiermanufakturen in Honingen - Gebirgshöhen - Verfügbarkeit (mag) ist beeindruckend!

Ja. Er ist von einem völlig überflüssigen und sinnlosen Beispiel flugs zu einem relevanten Punkt gekommen. Toll.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 23.09.2010 | 11:11
Ich finde die Unbalance der Magier sogar gut. Ein Punkt, wo ich DSA sogar lobe. Wenn man einen starken Charakter haben will, kann man auf bestimmte Gildis zurückgreifen. Dann weiss aber auch jeder, woran man ist. Ich hab von Balance nie so viel gehalten und ich finde es gut, das die Magier wirklich deutlich mächtiger sind als normale Helden. Das ist irgendie plausibler als die Magier irgendwie anzugleichen.

Was mir nicht gefällt ist die Möglichkeit, Gildenmagier/Kämpfer Hybriden zu erschaffen, aber das ist ne andere Kiste.
  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 23.09.2010 | 11:24
Bei ihm Fragen, was er mit DSA vor hat.
http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumthreadID=22544&ForumshowThread=1#beitrag362459

lol, wer zur hölle ist das?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 23.09.2010 | 11:43
Was fürn Scherzkeks.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 23.09.2010 | 11:44
Jemand, der einen sehr dunklen Weg geht. DIe Versuchung ist immer da, aber schlussendlich führen solche Dinge nur in den Sumpf.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 23.09.2010 | 11:45
Ah, die furunkle Seite der Macht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 23.09.2010 | 12:23
Igitt......Hol man einer nen Skalpell.

Ubi pus, ibi evacua.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kriegsklinge am 25.09.2010 | 09:45
Zitat
Blick übern Tellerrand und so.

Komm, wir gehen auf den Pausenhof des Tanelorn und wedeln hysterisch mit den Armen aufeinander ein bis einer heult, okay  ;)?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 25.09.2010 | 10:03
bis einer heult, okay  ;)?
Ich heul doch jetzt schon!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 25.09.2010 | 10:44
Ich heul doch jetzt schon!

Bastrabuns Bann gespielt?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kriegsklinge am 25.09.2010 | 14:49
 :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.09.2010 | 13:53
Ich krieg gerade Augenkrebs, hab zu lange den "Krieger gegen fünf Bauern" Faden im Alveran gelesen.

Warum tust Du so etwas, Zwart? Du bist böse  8]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 13:56
Zwart behauptet sogar, es täte das aus reiner Neugier und ohne böse Absicht, der Schlingel.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 27.09.2010 | 13:59
Habe ich den Thread richtig verstanden, oder ist die logische Konsequenz, dass man bei DSA zukünftig eine Heldengruppe aus 5 Bauern bildet?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 14:01
Nene, des wär ja Powergaming.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 27.09.2010 | 14:02
Ich krieg gerade Augenkrebs, hab zu lange den "Krieger gegen fünf Bauern" Faden im Alveran gelesen.

Link!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 27.09.2010 | 14:03
oh gott, da gibt es ja noch mehr solcher threads! :o :o :o

@tartex: alveran (http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=22689&ForumhighlightText=&)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 14:35
Zwart, erst dachte ich, was tust Du dir an, aber jetzt sehe ich, dass du es doch sehr geschickt anstellst. Chapeau, mein Lieber.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: pharyon am 27.09.2010 | 14:37
Nä, das kann ich mir nicht länger als 2 Minuten geben. Nicht mehr...

p^^
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 14:38
Habe mir nur das Verhältnis der Beiträge an gesehen und festgestellt, dass kaum einer an Zwart gerichtet war. Sauber aus trolltechnischer Sicht. ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 27.09.2010 | 14:43
Danke für die Blumen. :)

EDIT:
Was man aber sehr schön im Verlauf des Threads sieht ist wie uneinig man über das Regelwerk und darüber was das Regelwerk leisten soll ist. Das finde ich immer wieder höchst erstaunlich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 15:30
Jetzt weiss ihc auch, wieso du über meine Trollereien gemeckert hast. Di Konkurrenz musste weg.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 27.09.2010 | 15:33
Ich meckere nie über Trolle. Über Sockenpuppen, ja..über Trolle? Nie.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 15:46
Ja, damals wollte ich einmal eine abweichende Meinung als Pistolero verbreiten, weil ich Narr Wert gelegt habe auf meine Reputation im Alveran. Das waren noch Zeiten. Tragts mir ruhig nach. Schüttet Hohn und Spott über mir aus, ich habs nicht anders verdient.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.09.2010 | 15:59
@Zwart: Nach dem überfliegen des Threads interessiert mich jetzt irgendwie warum du überhaupt die Frage gestellt hast.


On a Side: Wenn man sich anschaut wie "Der Satyr" redet und welche Positionen er vertritt, dann könnte man meinen er sei der "Satyr aus dem GFF, der letzt' im Best of Faden für seinen alten Gritty Gameplay Kommentar nominiert wurde. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 27.09.2010 | 16:26
Was man aber sehr schön im Verlauf des Threads sieht ist wie uneinig man über das Regelwerk und darüber was das Regelwerk leisten soll ist. Das finde ich immer wieder höchst erstaunlich.

Man ist sich in dem Thread ja bereits uneinig, welche Ergebnisse das Regelwerk de facto produziert - das kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen.

Was es letztendlich leisten soll, ist da noch gaanz weit weg  ;)


Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 16:33
Man ist sich in dem Thread ja bereits uneinig, welche Ergebnisse das Regelwerk de facto produziert - das kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen.

Was es letztendlich leisten soll, ist da noch gaanz weit weg  ;)




Das leigt an der Selbstzensur. Die ist so internalisiert, das sie faktisch zu einem impliziten Teil des Regelwerks geworden ist. Unter dieser Zensur kann der Bauernhaufen in der Tat nicht besiegt werden, was aber egal ist, da der Prototypengedanke greift, der die Bauern eh wegrennen lässt. Alveran ist immer noch das Paradebeispiel für Selbsttäuschung. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 16:36
Es geht in diesem Thread ja um einen Kampf der Bilder.
Auf der einen Seite wollen die Leute verschiedene Realitäten. (2:1 Keine Chance vs. 1:10 das macht nichts, der Kämpfer nimmt ganze Völker auseinander!)
dann gibt es die, die von DSA eine der beiden Seiten erwarten und dann gibt es den Kampf um das Ergebnis innerhalb des eigentlichen Kampfsystems.

Totales Chaos!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 27.09.2010 | 16:36
oh gott, da gibt es ja noch mehr solcher threads! :o :o :o

@tartex: alveran (http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=22689&ForumhighlightText=&)

Ich muss sagen, ich finde die Diskussion eh interessant und sinnvoll. Klar gibt es da auch Vollpfosten unter den Postern, aber ohne wären Internetforen ja viel zu langweilig.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 16:39
Aber hast du dir Mal dieses mehrfach von Verschiedenen Usern geäußerte "Bauern rennen weg" Blödsinn angeschaut? Wo Moral im Regelwerk glaub ich gar nicht abgebildet ist? Entschuldigung, aber soviel geballte Engstirnigkeit lässt mich nach einem Thread immer wieder flüchten. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 27.09.2010 | 16:41
Zitat
Nach dem überfliegen des Threads interessiert mich jetzt irgendwie warum du überhaupt die Frage gestellt hast.
1.) Weil ich den anderen Thread tatsächlich sauber halten wollte. Ich wollte da weiter machen und den Leuten keine Gelegenheit geben sich an meinem Beispiel aufzuhängen.
2.) Weil ich der Meinung bin das es bei DSA eben nicht möglich sein sollte eine fünffache Übermacht zu besiegen. Egal wie gut man ist.
3.) Nach kurzer Zeit hatte ich die Fresse ziemlich dick und man sah worauf das hinaus laufen würde. Da habe ich dann einfach mit meinem zweiten Beitrag in dem Faden ein wenig Öl ins Feuer gegossen. Man könnte also sagen, ich habe den Faden eröffnet weil ich ein wenig trollen wollte. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 27.09.2010 | 16:44
EDIT:
Was man aber sehr schön im Verlauf des Threads sieht ist wie uneinig man über das Regelwerk und darüber was das Regelwerk leisten soll ist. Das finde ich immer wieder höchst erstaunlich.

Soll ein Krieger fünf Bauern besiegen können?
Wie stark ist ein "Krieger"?
Wie stark ist ein Bauer?
Können fünf Bauern zwar einen Krieger technisch besiegen, laufen sie aber vorher weg?
Und: wie handhabt man einen solchen Kampf eigentlich regeltechnisch?

Das Lustigste ist, dass jeder auf einer anderen der fünf genannten Ebenen argumentiert, also höchst fokussiert aneinander vorbei diskutiert wird.

Dazu noch alle Koryphäen versammelt. Radul, der Satyr, Gruffel, Sassi, wakkatwakka
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 16:46
DIskussion := Summe der gleichzeitig geführten Monologe
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.09.2010 | 16:54
2.) Weil ich der Meinung bin das es bei DSA eben nicht möglich sein sollte eine fünffache Übermacht zu besiegen. Egal wie gut man ist.

Nachfrage:

Wie meinst du das genau?

Geht es dir darum, dass in deinem Bild von Aventurien solch eine Aktion (nahezu) unmöglich ist und du die Durchführung somit vom Regelsystem unterbunden haben möchtest?

Und falls ja: Ich bin ehrlich verduzt sowas vom Autor von "Wildes Aventuriren" zu hören!  :o
Vor allem, da eine solche Aktion ja im SW Regelgerüst problemlos machbar ist.

Versteh mich nicht falsch: Ist alles nicht böse gemeint, ich bin nur ehrlich überrascht. :)

EDIT: Formulierungen verbessert
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 27.09.2010 | 16:58
Ich auch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 17:01
Ist es denn möglich? >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 27.09.2010 | 17:04
Ich vermute ja mal, dass nicht der Hintergrund, sondern die Regeln gemeint sind. Ob es möglich sein sollte: das ist wohl Frage des Spielstils.


Ich denke, es steht und fällt regeltechnisch mit der Rüstung... SCNR. :-[
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 27.09.2010 | 17:15
2.) Weil ich der Meinung bin das es bei DSA eben nicht möglich sein sollte eine fünffache Übermacht zu besiegen. Egal wie gut man ist.

Warum nicht?

In der realen Welt ist sowas doch durchaus auch möglich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 17:29
Warum nicht?

In der realen Welt ist sowas doch durchaus auch möglich.

Darüber zerbrech ich mir auch schon die ganze Zeit den Kopf. Das geht aber über meinen Horizont, obwohl ich a weng von der Materie verstehe.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 17:29
/me spielt mit Streichhölzern
 :muharhar:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 27.09.2010 | 17:38
Darüber zerbrech ich mir auch schon die ganze Zeit den Kopf. Das geht aber über meinen Horizont, obwohl ich a weng von der Materie verstehe.

Das kommt natürlich auf Moral/Entschlossenheit, Ausbildung und Ausrüstung an, aber einen genügend großen Abstand vorausgesetzt (schwächliche, halbverhungerte Bauern mit Knüppel gegen fitten, kampferfahrenen Ritter in Infanterie-Platte ist) ist das doch gar keine Frage.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 17:40
Jepp, je schwerer die Rüstung des Ritters ist, desto schneller kriegen die Bauern ihn kaputt! ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 27.09.2010 | 17:41
Jepp, je schwerer die Rüstung des Ritters ist, desto schneller kriegen die Bauern ihn kaputt! ;D

Totaler Blödsinn, aber egal.

EDIT:
Wiki FYI

Zitat
Entgegen weit verbreiteter Vorstellungen war es möglich, in einem für die Schlacht geeigneten Vollharnisch (Feldharnisch) zu laufen, sich hinzulegen, wieder aufzustehen und sogar ohne Hilfe auf ein Pferd zu steigen. Ein spätmittelalterlicher/frühneuzeitlicher  Vollharnisch wog durchschnittlich 20 bis 30 Kilogramm. Das Gewicht der maßangefertigten Rüstung war dabei sehr gleichmäßig über den Körper verteilt. Ein heutiger Soldat mit voller Ausrüstung trägt oftmals ein größeres Gewicht am Körper. Zudem wurden die Adligen seit ihrer Kindheit an das Tragen von Rüstungen gewöhnt. [...]

Die Plattner mussten gute Kenntnisse über den menschlichen Bewegungsapparat besitzen, um möglichst flexible Rüstungen anfertigen zu können. Ein bis heute erhaltener Harnisch von König Heinrich VIII. umhüllt seinen Träger vollständig, ist dabei jedoch äußerst beweglich, weshalb er in den 60er Jahren von der NASA ausführlich studiert wurde, um Impulse für die Konstruktion eines effektiven Weltraumanzugs zu liefern.

Der Plattenpanzer bot an sich den bestmöglichen Schutz gegen Hiebwaffen, deshalb setzten sich mit der Entwicklung dieser Rüstungsart in der zweiten Hälfte des 14 Jh. die Schwerter vom Typ XV-XVIII durch. Das waren vom Design her sehr stichlastige Schwerter, denn die Platten aus Stahl mit einem Kohlenstoffgehalt zwischen 0,1 und 0,5% und gemessener Härte von 20 bis 50 HRC lassen sich von keiner Schwertwaffe schneiden.[1] Das populäre Bild vom Zerbeulen der Plattenrüstung mit einer stumpfen Hiebwaffe und dem Sieg durch "Knockout" widerspricht zeitgenössischen Quellen und muss hiermit als ein Fantasieprodukt der Moderne betrachtet werden.[2][3] Die Plattenrüstungen wurden in der Regel an ihrer schwächsten Stellen durch Dolche, Bohr- und Stichschwerter durchstoßen, wobei in den Fechtbüchern die sog. "Halbschwerttechniken" zu Verwendung kommen. Durch das Greifen des Schwertes in der Mitte der Klinge wurden Hebel- und Stoßtechniken eingesetzt, die einen Gegner in der Plattenrüstung entwaffneten, zur Aufgabe zwangen oder (oft lethal) verletzten. Die stichoptimierten Schwerter des 15-16 Jh. wiesen in der Mitte der Klinge eine moderate Schärfe auf, oder gar eine Fehlschärfe, so dass es zu keinen Schnittverletzungen kam, wenn die Waffe sachgemäß eingesetzt wurde. Ringen war hiermit die wichtigste Taktik im Duell gegen Krieger in Plattenrüstung und der Scheibendolch die am häufigsten eingesetzte Waffe, da sie im Gegensatz zum Schwert viel schneller und präziser zu handhaben war.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 17:43
Das kommt natürlich auf Moral/Entschlossenheit, Ausbildung und Ausrüstung an, aber einen genügend großen Abstand vorausgesetzt (schwächliche, halbverhungerte Bauern mit Knüppel gegen fitten, kampferfahrenen Ritter in Infanterie-Platte ist) ist das doch gar keine Frage.

Hmm ja, aber sie können ihn vielleicht umrennen oder so, ich weiss nicht recht. Alles was mir dazu einfällt ist 7 Samurai (der alte), und das ist nen Kinofilm.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 27.09.2010 | 17:44
Die Bauern haben keine Chance. Der Krieger packt einfach die MP5 aus und zersägt das Lumpengesindel  :smash:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Samael am 27.09.2010 | 17:47
Hmm ja, aber sie können ihn vielleicht umrennen oder so,

Können sie versuchen. Das ist sogar die einzige Chance, die sie haben. Umrennen, zu zweit am Boden festhalten und einer sticht einen schweren Dolch durch eine Schwachstelle der Rüstung.

Aber umrennen ist eben nicht so einfach, wenn man einen geschulten Kämpfer mit tödlicher und überlegener Nahkampfwaffe vor sich hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 17:49
@Samael
Völliger Blödsinn! Der Wikiartikel hat überhaupt nichts mit der Situation zu tun. ~;D

Ohne Rüstung dauert der Kampf 30minuten, mit Rüstung 10.

Aber umrennen ist eben nicht so einfach, wenn man einen geschulten Kämpfer mit tödlicher und überlegener Nahkampfwaffe vor sich hat.
(http://blog.cshool.jp/wp-content/uploads/2009/10/sasumata.jpg)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.09.2010 | 17:52
Oh bitte, diskutiert das doch drüben...das hebt dann vielleicht das Niveau.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 27.09.2010 | 17:53
Hier oder drüben?  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 17:53
Na, überall.  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 17:54
/me pustet sanft in die Flammen.
Hehehehe.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 17:56
Und die Bauern können ja auch Spezialtechniken kennen. Vielleicht haben sie den alten Dorfvorsteher um Rat gefragt. "Der Krieger ist das Korn. Mäht ihn zur rechten Zeit, schneidet von unten, damit nichts gutes verloren geht."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 27.09.2010 | 17:59
Zwart Zwart Zwart...ts...
In eben dieser Diskussion schrieb ich, mir fehle beim DSA System der Aspekt der Bewegung - von unterschiedlichen Taktiken (Das Bild weiter oben ist nett... ebenso dieser nette Einwurf "Der Krieger ist das Korn. Mäht ihn zur rechten Zeit, schneidet von unten, damit nichts gutes verloren geht." ) ganz zu schweigen. Ihr als Überdentellerrandschauer und MultipleSystemeKenner... welches System würdet Ihr denn empfehlen um eben diesen Aspekt, der meines Erachtens den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Kämpfer ausmacht `realistisch` darzustellen ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 18:00
The RIDDLE OF STEEL!!!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.09.2010 | 18:03
Seufz, ach was solls:

Steigen denn Bauern nicht auf, ich meine, in den Überlegungen wird ja irgendwie immer davon ausgegangen, dass die Bauern Stufe 1 (jaja, die gibts nicht mehr) sind, mit Eigenschaftswerten von max. 12. Hallo? Als ob nur Krieger körperlich arbeiten. So ein Blödsinn. Gerade von den sich krumm buckelnden Bauern erwarte ich hohe Werte in KO und KK und Ausdauernd als regeltechnische Ausstattung.

Gibts dazu eigentlich was offizielles, welche "Stufen" NSCs haben, die nix besonderes erleben?
Und noch dazu in einem Setting, das (wieder) auf den Heerbann setzt mit Militärdiensten der Bauern.
Da wird doch der eine oder andere dabei sein, der nicht nur At/Pa 8/5 hat und da sie ihre Ausrüstung selber stellen, hat vielleicht auch wer noch n Gambeson rumfliegen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 27.09.2010 | 18:03
Daran habe ich auch gedacht. Ich werkle immer noch an einer Anpassung der Ideen von RoS für DSA rum...
Das Poolsystem ist für RoS (soweit ich es einschätzen kann) jedoch optimal. Mit einem W20 Wurf läßt sich das nur schlecht umsetzten. Im Moment experimentieren wir mit einem Wert `Kampfgeschick` der sozusagen als Boni (die während eines Kampfes aufgebraucht werden) dienen.
Aber wie bekommt man die taktische Bewegung hin ? Wie simuliert man den klugen, geschicken, eiskalten Kämpfer der 5 Bauern ausmanoviert ?

Zitat
Gerade von den sich krumm buckelnden Bauern erwarte ich hohe Werte in KO und KK und Ausdauernd als regeltechnische Ausstattung.

Gibts dazu eigentlich was offizielles, welche "Stufen" NSCs haben, die nix besonderes erleben?
Ganz wichtiger Gedanke und ein guter Einwurf, dazu schweigt sich das System leider aus. Bei mir haben Bauern eigentlich auch immer KK&KO >13, wie Du schon anmerktest, jemand der ständig körperlich arbeitet wird kräftig sein. Werte übr 14 scheinen für die meisten DSA Spieler jedoch `Helden`vorbehalten zu sein...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 18:04
Wir die überlegenen Multisystemgötter. *ichschmeißmichweg* empfehlen dem DSAler mit Wunsch zum Besserspielentm *Muhahaha*:
Aspekte -> Fate. ~;D
Das geht, fühlt sich nur anders an. Manöverlastiger und abstrakter. Die besonderen Aktionen gehen hier über Stunts und Manöver.

Savage Worlds müsste auch gehen.
Fühlt sich nur anders an, denn hier ist es echtes Tabletop mit schnellen harten Regeln. Die besonderen Aktionen laufen hier über Stunts und handfestes ausmessen.

Das sind seit zwei Jahren die einzigen Tips, die man hier kriegt. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 27.09.2010 | 18:04
welches System würdet Ihr denn empfehlen um eben diesen Aspekt, der meines Erachtens den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Kämpfer ausmacht `realistisch` darzustellen ?

Gar nicht, lieber cinematisch und FATEig  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 18:07
Wir die überlegenen Multisystemgütter. *ichschmeißmichweg* empfehlen dem DSAler mit Wunsch zum Besserspielentm *muhahaha*:
Aspekte -> Fate. ~;D
(das geht, fühlt sich nur anders an. Manöverlastiger und abstrakter.)

Savage Worlds müsste auch gehen.
(Fühlt sich nur anders an, denn hier ist es echtes Tabletop mit schnellen harten Regeln.)

Das sind seit zwei Jahren die einzigen TIps, die man hier kriegt. ;)


Aber dafür oft und gern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 27.09.2010 | 18:07
FATE wirklich ?
Mit cinematisch kann ich nicht soviel anfangen. Wenn ein Krieger XY fünf Bauern zu Boron schickt sollte es tatsächlich ein nicht alltägliches, beeindruckendes Schauspiel sein...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 18:08
Zurück zum Trollen, bitte! So jung wie gerade habe ich mich seit Jahren nicht mehr gefühlt. >;D

Fate rockt ziemlich und das Gefühl, als Team einen GEgner niederzuringen ist in wenigen Systemen derart vorhanden, wie in Fate.
Mit Fate2 als Tabletop hatten wir in unserer Runde genau dei Situation. Vier Großstädter gegen einen Ritter in Hydraulikrüstung. Es war böse und sehr knapp, aber der Ritter hat knapp gewonnen und auch nur, weil er Hilfe bekam, die für eine RUnde zwei der Angreifer band.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 27.09.2010 | 18:08
Ich bin sehr versucht bei Alveran ein Topic aufzumachen und auf hier zu verlinken, damit wir uns dort drüber lustig machen können, was hier abgeht. Wäre mal eine nette Umkehrung.  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 27.09.2010 | 18:09
*g* ja das wäre nett
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.09.2010 | 18:11
Hehe, fände ich cool!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 18:11
Das wäre cool. Spiegel universum! Mach es!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 27.09.2010 | 18:45
Erst mal das Wichtige  :)
welches System würdet Ihr denn empfehlen um eben diesen Aspekt, der meines Erachtens den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Kämpfer ausmacht `realistisch` darzustellen ?

GURPS 4 mit Martial Arts.


Riddle of Steel ist für Kämpfe viele gegen einen mMn ziemlich scheiße.

Aber wie bekommt man die taktische Bewegung hin ? Wie simuliert man den klugen, geschicken, eiskalten Kämpfer der 5 Bauern ausmanoviert ?

Das kann DSA4 doch schon in völlig ausreichender Weise:

Diejenigen mit niedrigerer Ini sagen ihre Bewegung zuerst an und greifen als letzte an.

Auf diese Weise kann sich der Krieger jede Runde einen oder zwei rauspicken.

Solange er nicht stürzt oder festgehalten wird, ist der Spuk in ein paar Runden -zum Nachteil der Bauern- vorbei.


Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 27.09.2010 | 18:55
Die Initiative klärt die Frage meines Erachtens nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 18:56
YY, entweder du oder ich haben das DSA Kampfsystem nicht richtig kapiert. Soweit ich weiss, bringt es dem Kämpfer wenig bis nischt, seine Attacke aufzuschieben bzw. sich zuerst zu bewegen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.09.2010 | 19:34
(http://www.vyral.com.ar/img/fuck.jpg)

<- Ich beim lesen der letzten 2 Seiten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 27.09.2010 | 19:38
welches System würdet Ihr denn empfehlen um eben diesen Aspekt, der meines Erachtens den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Kämpfer ausmacht `realistisch` darzustellen ?

Meine Empfehlung wäre das Hero-System (mit oder ohne Martial Hero), das ich gerade in dieser Hinsicht für vortrefflich halte.
Der Ritter bei Hero müßte schon außergewöhnliches Pech haben - wie Treffer gegen den Kopf oder vitale Organe (also einen oder zwei Glückstreffer) -, ansonsten wird er die fünf Bauern auf jeden Fall bezwingen. Denn wenn alles 'normal' läuft, dann verabschiedet sich pro Phase einer der Bauern aus dem Kampf oder sogar mehrere, wenn er das Sweep-Manöver anwendet. Die Bauern hätten zwar einen Überzahlbonus, aber dieser würde nur am Anfang bei den ersten Schlägen zum tragen kommen.
Dennoch sollte man bei Hero nie nie sagen und eine kleine Siegchance hätten auch die Bauern in jedem Fall, es sei denn, der Charakter hätte so viele Erfahrungpunkte in seine Kampffähigkeiten gesteckt, daß er trotz Rüstung nur noch ganz schwer (jedenfalls für unerfahrene Bauern) zu treffen ist. Hero würfelt alles mit 3W6 und wenn ich da noch eine Trefferchance von 7 oder weniger habe, dann wird das schon recht hart den Ritter zu knacken, weil ich ihn mit der Zielnummer kaum noch erwische.  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 27.09.2010 | 19:53
Alter Falter, das funktioniert ja hier genauso gut. ;D

Der Entwickler einer Aventurien-SW Konvertierung will natürlich das ein erfahrener Krieger die fünf Bauern niedermachen kann. (Wobei der Überzahl-Bonus schon böse Aua machen kann). Es wird einem Krieger nach DSA4 meiner Meinung nach aber zu leicht gemacht. Wie Lyoness schon sagt, wird jede KR wahrscheinlich ein Bauer durch den Wundschmerz aus dem Kampf genommen.
Es sollte sehr viel schwieriger sein und der Kämpfer sollte sich mMn schwer verletzt nach Hause schleppen und dann wahrscheinlich an Wundbrand krepieren. Irgendwie möchte ich mein DSA4 verdammt gritty.

Zitat von: Quendan
Ich bin sehr versucht bei Alveran ein Topic aufzumachen und auf hier zu verlinken, damit wir uns dort drüber lustig machen können, was hier abgeht. Wäre mal eine nette Umkehrung.  jester
Dein Wunsch... (http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumthreadID=22689&ForumshowThread=1#beitrag363702)  ;D

@Klickklack
Hey, schön hier von Dir zu lesen.
Ich würde SW oder Storyteller empfehlen. :)

EDIT:
Wäh...gerade erst alles nachgelesen.
Zitat von: Destruktive Kritik
Das sind seit zwei Jahren die einzigen Tips, die man hier kriegt. Wink
In den letzten Monaten hat man hier aber auch eine gefühlt sehr aktive GURPS-Menschen die das SW-Sperrfeuer stören. *g*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 27.09.2010 | 20:09
Alter Falter, das funktioniert ja hier genauso gut. ;D

Nein, hier meint das keiner ernst. Das ist nur Satire auf Alveran.

Wie viel Chance hätte ein Krieger eigentlich gegen fünf Zuckerbäcker mit Nudelhölzern und hohen Werten in "Hiebwaffen"?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 20:12
Die Zuckerbäcker beherschen Zu-KU-Peac. Die geheime Kampfkunst der Bäckergilde. Sie sind Kampfmaschinen. Ich kann deinen Post nur als Satire auffasssen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 27.09.2010 | 20:15
Wie viel Chance hätte ein Krieger eigentlich gegen fünf Zuckerbäcker mit Nudelhölzern und hohen Werten in "Hiebwaffen"?

Falsche Frage, Dolge!

Zunächst müssen zwei Sachen geklärt werden:

1. Nutzt der Lademechanismus, der das Schwert des Kriegers für die nächste Attacke bereit macht, ein "Delayed Blowback" Verfahren oder ein "Advanced Ignition Primer Blowback" Verfahren.

2. Hat das Schwertkaliber genug Stopping Power?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 27.09.2010 | 20:16
Ist es ein europäischer Ritter gegen japanische Bauern?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 27.09.2010 | 20:19
Wie viel Chance hätte ein Krieger eigentlich gegen fünf Zuckerbäcker mit Nudelhölzern und hohen Werten in "Hiebwaffen"?

Zumindest bei Hero wären 'hohe Werte' (und Überzahlbonus) ganz schlechte Medizin, und der Ausgang eines Kampfes damit möglichweise zugunsten der Zuckerbäcker-Liga verschoben. In meinem obigen Beispiel sprach ich von, in punkto Kampf, ungelernten Kräften.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 27.09.2010 | 20:20
Ich sage ja mal, dass es bei DSA ganz stark davon abhängt, ob der Krieger ein SC, metaplotrelevant oder stinkepopliger NSC ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 27.09.2010 | 20:52
Was, wenn die Bauern metaplotrelevant sind?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 27.09.2010 | 20:57
Es gibt keinen Metaplot. Es gibt nur die dunklen Zeiten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 27.09.2010 | 21:01
Es dachte es gibt nur Schmerz und Wahnsinn?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Deep One am 27.09.2010 | 21:20
Es dachte es gibt nur Schmerz und Wahnsinn?
Nein. Zu Warhammer geht's da lang. --->
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 27.09.2010 | 21:53
Alter Falter, das funktioniert ja hier genauso gut. ;D

Ich hab angefangen. :-[
Aber ich hab mich noch im gleichen Post entschuldigt! Es tut mir LEEEID!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 27.09.2010 | 23:36
Es gibt keinen Metaplot. Es gibt nur die dunklen Zeiten.

 :muharhar:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 28.09.2010 | 08:37
Danke Leute. Ich habe Bauchschmerzen vor Lachen....
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Enrico Pallazzo am 28.09.2010 | 09:22
Hahaha, jetzt ist schon das verlinken eines Thread "nicht die feine Art"  ~;D  (drüben meine ich)

Für ein geschlossenes Internet!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Harlan am 28.09.2010 | 10:36
Ein Bauer gegen fünf Krieger (http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=22792&ForumhighlightText=&)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 28.09.2010 | 11:45
Au mann. Ich wusste doch, dass man das humoristische Potential von DSA nur mal voll ausschöpfen muss...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 28.09.2010 | 11:48
Es wirkt trotzdem eher bitter. habe mal versucht, das ganze ein wenig aufzulockern...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 28.09.2010 | 11:49
Welcher Schelm war denn das?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 28.09.2010 | 11:56
Auf jeden Fall trauen sich die Trolle unter dem Blendfeuer Forenfremder freier hinaus, als sonst üblich.
Traurig, traurig. ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Cagliostro am 28.09.2010 | 14:04
Blöd ist nur dass dies die ganzen Ebay-Preise verdirbt ;)

Vielleicht wurden ja auch von einigen findigen Käufern Großkäufe getätigt UM die Preise hochzutreiben. Die würden dann natürlich jetzt auf ihrem Kram sitzen  bleiben, finde ich gut.

Bitte mit dem Nachdruck von Soloabenteuern noch warten, ich konnte meine bei Ebay noch nicht verscherbeln ;)

Oh, dann sollte ich meine wohl auch schnell mal verkaufen ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 28.09.2010 | 17:23
YY, entweder du oder ich haben das DSA Kampfsystem nicht richtig kapiert. Soweit ich weiss, bringt es dem Kämpfer wenig bis nischt, seine Attacke aufzuschieben bzw. sich zuerst zu bewegen.

Du hast nur meinen Beitrag nicht richtig gelesen ;)

Der Kämpfer bewegt sich nicht zuerst.


Genauer:
Zuerst sagen die Bauern ihre Bewegung an, darauf basierend trifft der Kämpfer die Entscheidung, wo er sich hinbewegen will, und dann bewegen sich alle gleichzeitig auf die angesagten Felder.

Wenn man unbedingt will, kann man bei unterschiedlich schnellen Beteiligten noch die Bewegungsgeschwindigkeiten zueinander ins Verhältnis setzen, weil sich dann die Langsameren zwischendurch mal ein Feld weit bewegen und der Schnellere zwei Felder.


Danach wird angegriffen, und hier hat der Kämpfer natürlich keinerlei Nutzen davon, zu warten - macht er auch nicht, sondern greift den einen bzw. einen der Bauern an, die in Reichweite sind.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 28.09.2010 | 17:32
Du hast nur meinen Beitrag nicht richtig gelesen ;)

Der Kämpfer bewegt sich nicht zuerst.


Genauer:
Zuerst sagen die Bauern ihre Bewegung an, darauf basierend trifft der Kämpfer die Entscheidung, wo er sich hinbewegen will, und dann bewegen sich alle gleichzeitig auf die angesagten Felder.

Wenn man unbedingt will, kann man bei unterschiedlich schnellen Beteiligten noch die Bewegungsgeschwindigkeiten zueinander ins Verhältnis setzen, weil sich dann die Langsameren zwischendurch mal ein Feld weit bewegen und der Schnellere zwei Felder.


Danach wird angegriffen, und hier hat der Kämpfer natürlich keinerlei Nutzen davon, zu warten - macht er auch nicht, sondern greift den einen bzw. einen der Bauern an, die in Reichweite sind.

Aha. Ok. Jetzt hab ich das kapiert. Damit gewinnt der Kämpfer in der Tat fast automatisch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.09.2010 | 23:31


@Senebles:
Das ist nicht schwer und erneut kein Insiderwissen. Damals waren Florian Don-Schauen und Thomas Römer die verantwortlichen Redakteure und die haben diese Anmerkung eingefügt.
Reden wir von Thomas sgau ins DHW Römer, der so dinger wie AoE und Pforte des Grauens losgelassen hat?

Von Florian Wege des grossen Bruders Don Schauen?

Zählt Genre und Stil  als Klops?  Ist Wyrd ein Klops?
Ist alles passiert in dreier Mustern in einer Mythic Celts Kampagne ein Klops?

Wenn DDH genannt hättest ja.

Aber Wyrd, dem sich die Götter beugen müssen

Mahabharacveda (Verfilmung)

Warum gebitet ihr nicht der Geschichte Einhalt?

Wischnu: es gibt Ereignisse die hält ein Wort auf, es gibt Ereignisse die hält nichts auf!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Erdgeist am 29.09.2010 | 00:58
Du redest wirr, Schwerttänzer. Zumindest kommt es mir so vor. Könnt aber auch an meiner Müdigkeit liegen. :(
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 29.09.2010 | 01:07
Nein, liegt nicht an Deiner Müdigkjeit.  wtf?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 29.09.2010 | 04:23
Interpunktion kann manchmal Wunder wirken.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 29.09.2010 | 09:08
Und ich hab Angst... :-[
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 10:36
http://blog.ulisses-spiele.de/2010/09/das-groste-abenteuer-aventuriens/

Nicht schlecht eigentlich. Meine zweite Auflage ist schon vom Spiel etwas abgenutzt. Jetzt kann ich die Sammlerausgabe folienverschweisst ins Regal stellen.

(darüber wird man sich jetzt doch noch lustig machen dürfen? Das hat ja nun wirklich nichts mit der aktuellen Redax zu tun)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 29.09.2010 | 10:41
Das ist doch jetzt nicht wahr, oder? Wer will denn davon eine Goldschnitt-Ausgabe?

Mich fasst Verzweiflung, foltert Spott!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Luxferre am 29.09.2010 | 10:48
Was ist denn so mies an dieser Kampagne? Bin leider unwissend.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 29.09.2010 | 10:50
Neues aus der Reihe ein Halbgott gegen sieben Bauern.

Jetzt kann man Bastrabuns Bann und Blaue Blüten nicht mehr aussortieren.

Eine sehr wichtige Angabe fehlt: Index???

Sonst gibt es wie bei Dunkle Zeiten wieder einen halben Forenaufstand.

(früher haben wir Bücher gekauft, wenn sie auf dem Index standen, heute müssen sie einen drin haben, ...)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 10:52
Was ist denn so mies an dieser Kampagne? Bin leider unwissend.
Unübersichtlich. Unübersichtlich. Unübersichtlich. Die ganze verdammte Kampagne! Ich habe einmal die alte Ausgabe vergessen, und musste Bastrabuns Bann mit der neuen spielen. Das Resultat war, das ich nach einer Stunde resiginert aufgegeben und den Spieleabend abgebrochen habe.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 29.09.2010 | 10:54
Was ist denn so mies an dieser Kampagne? Bin leider unwissend.

Nun, machen wir es anders herum. Unsterbliche Gier, Grenzenlose Macht und die Trollepisode aus Rausch der Ewigkeit sind gute Abenteuer.

Alptraum ohne Ende ist eine gute Eisenbahn.

Den Umkehrschluss (so pflegte einer meiner Professoren immer zu sagen) können Sie ziehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lyonesse am 29.09.2010 | 10:57
Da DSA zunehmend zu einem Sammlermarkt wird, ist doch so eine Goldschnitt-Ausgabe der G7 nur folgerichtig. Truant weiß schon wie man's macht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 29.09.2010 | 11:00
Unübersichtlich. Unübersichtlich. Unübersichtlich. Die ganze verdammte Kampagne! Ich habe einmal die alte Ausgabe vergessen, und musste Bastrabuns Bann mit der neuen spielen. Das Resultat war, das ich nach einer Stunde resiginert aufgegeben und den Spieleabend abgebrochen habe.

Der Fehler lag ganz bei Dir. Du hast Bastrabuns Bann nicht gestrichen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 29.09.2010 | 11:01
Eine sehr wichtige Angabe fehlt: Index???
Index: check
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 29.09.2010 | 11:02
Bastrabuns Bann war bei uns binnen eines Abends gegessen. Und weils da was leckeres zu Essen gab, hats sogar Spaß gemacht.

Edit, weil sich ja hier auch einige Leute "vom Fach" aufhalten: Ist das eher eine Sammlerauflage oder zieht das mit regulären Abenteuern gleich?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 29.09.2010 | 11:15
Ich mochte Der Löwe und der Rabe... das war wegweisend in seiner Modularität und Freiheit, wenn auch mit vorgezeichnetem Ergebnis...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 29.09.2010 | 11:28
Dabei hätte man aus Bastrabuns Bann etwas Schönes machen können: Der Chimärenüberfall auf das Dorf wäre eine gute Szene gewesen (vielleicht mit einem sinnreichen Grundriss des Dorfes, sodass man einen solchen Massenkampf auch plastisch umsetzen kann -- doch halt, dafür hat man beim Erwerb des AB ja nicht gezahlt, die nützlichen Sachen muss man selber machen).

Der Weg ins Gebirge mit Bergstämmen diesem Praios-Verrückten kann unter Umständen ein schönes wildes Kurdistan abgeben.

Und am Ende hätte man -- wenn man denn sinnvolle Beschreibungen und eine Karte gehabt hätte -- mit dem Palast ein schräges Dungeon machen können.

Aber nein, es mussten ja Globulen sein und weiß nicht was.

Ich finde das Interesse an der G7 gar nicht mal verwerflich, auch wenn ab Bastrabuns Bann zunehmend schwache ABs dabei sind und das Ding eben insgesamt nix taugt, wenn man Spieler hat, die selbst etwas reißen wollen und zu viele eigene Ideen haben. Schlimm finde ich nur, dass die bisherige, vierbändige Sammlerausgabe wirklich so dermaßen viele Mängel aufweist, dass man sich tatsächlich oft wünscht, einfach die Originale zu nehmen und die nötigen Änderungen selber zu machen.

Und das ist einer der Gründe, weshalb ich in Sachen Wachholz bei dieser kürzlichen Raußschmissgeschichte so ungnädig war. Denn der hat diese Überarbeitung verbrochen -- und so jemand rührt das halbe Internet mit seinen ach so sorgfältigen "Konzeptpapieren" zu Tränen. Hätte er lieber mal weniger metageplottet und stattdessen dafür gesorgt, dass alle wichtigen Spielwerte in den Büchern stehen und dass man sie auch dort findet, wo sie stehen sollen. -- Aber wahrscheinlich tue ich ihn unrecht, und er hat alles richtig gemacht, aber der lieblose Zeitdruck des Verlags, das Layout und die Profitgier sind in Wahrheit dafür verantwortlich, dass all die schweißtreibende Arbeit vergebens war.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 29.09.2010 | 11:35
Zitat
Alptraum ohne Ende ist eine gute Eisenbahn.
*schauder* AoE ist eine miserable Eisenbahn. Ein so langweiliges, unispiriertes, völlig sinnentleertes Sightseeing-"Abenteuer", das selbst als einziger Vorlesetext langweiliger nicht hätte sein können, habe ich bisher kein zweites Mal gesehen. RR ist ja manchmal zu verschmerzen, wenn es wenigstens eine tolle Geschichte ergibt - hier ist das nicht der Fall. Man wird durch ein einzelnes Ereignis geboxt (das zudem kaum bespielbar ist), darf ein bisschen zuhören und den Kartoffeln beim Wachsen zusehen (wortwörtlich!). Und was machen die Helden im ganzen Abenteuer: Nichts. Naja, sie reisen von A nach B ohne genau zu wissen, warum sie das tun. Wow...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 29.09.2010 | 11:39
Und das ist einer der Gründe, weshalb ich in Sachen Wachholz bei dieser kürzlichen Raußschmissgeschichte so ungnädig war. Denn der hat diese Überarbeitung verbrochen -- und so jemand rührt das halbe Internet mit seinen ach so sorgfältigen "Konzeptpapieren" zu Tränen. Hätte er lieber mal weniger metageplottet und stattdessen dafür gesorgt, dass alle wichtigen Spielwerte in den Büchern stehen und dass man sie auch dort findet, wo sie stehen sollen. -- Aber wahrscheinlich tue ich ihn unrecht, und er hat alles richtig gemacht, aber der lieblose Zeitdruck des Verlags, das Layout und die Profitgier sind in Wahrheit dafür verantwortlich, dass all die schweißtreibende Arbeit vergebens war.

Sehe ich auch so. Mark hat sich als Sammler, Archivar und Synchronisierer hervorgetan. Nicht aber als kreativer Erschaffer oder (im Fall der G7) bei der Konzeption von Abenteuermodulen (bzw. beim Beheben grundsätzlicher Konzeptionsfehler).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 29.09.2010 | 12:20
Nun muss man aber sagen, dass es sicherlich Vorgabe der Redaktion war, die alten Abenteuer zu überarbeiten und mit Zusatzmaterial zu versehen und niucht, eine komplett neue Kampagne zu schreiben oder die alten Abenteuer durch neue zu ersetzen.

Ich werde demnächst BB leiten und bin mal gespannt, wie es denn ist. Habe es noch nicht gelesen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 12:29
Nun muss man aber sagen, dass es sicherlich Vorgabe der Redaktion war, die alten Abenteuer zu überarbeiten und mit Zusatzmaterial zu versehen und niucht, eine komplett neue Kampagne zu schreiben oder die alten Abenteuer durch neue zu ersetzen.

Ich werde demnächst BB leiten und bin mal gespannt, wie es denn ist. Habe es noch nicht gelesen.

Xermides, deine Leute lieben anscheinend vor allem Eintauchen in die Welt. Ihr werdet wenig Probleme haben. Ein paar Tipps: Die drei Episoden von BB sind relativ schlecht verbunden, da muss man eventuell etwas Logik reinbringen. Ich weiss nicht wie wichtig euch Plausibelität ist, da muss man achten das die Helden länger in Borbra sind, damit der Angriff/Helden sind gard da nicht unplausibel ist. Es gibt auch in der alten Ausgabe relativ weing Vorlesetexte. Was ich euch empfehlen würde ist vor allem der Teil wo sie durch die Tulamidenlande ziehen und die Kanopen suchen. Da kann man sehr gut alles kennenlernen, Meisterpersonen nach Hinweisen befragen usw. Den Zeitdruck kann man durch die Erfolge der Konkurrrenz recht gut modulieren. Meine Gruppe kam damit überhaupt nicht klar und ich hab den ganzen Abschnitt gehasst, was wahrscheinlich bedeutet das ihr es lieben werdet.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 29.09.2010 | 12:37
Zitat
Xermides, deine Leute lieben anscheinend vor allem Eintauchen in die Welt. Ihr werdet wenig Probleme haben. Ein paar Tipps: Die drei Episoden von BB sind relativ schlecht verbunden, da muss man eventuell etwas Logik reinbringen. Ich weiss nicht wie wichtig euch Plausibelität ist, da muss man achten das die Helden länger in Borbra sind, damit der Angriff/Helden sind gard da nicht unplausibel ist. Es gibt auch in der alten Ausgabe relativ weing Vorlesetexte. Was ich euch empfehlen würde ist vor allem der Teil wo sie durch die Tulamidenlande ziehen und die Kanopen suchen. Da kann man sehr gut alles kennenlernen, Meisterpersonen nach Hinweisen befragen usw. Den Zeitdruck kann man durch die Erfolge der Konkurrrenz recht gut modulieren. Meine Gruppe kam damit überhaupt nicht klar und ich hab den ganzen Abschnitt gehasst, was wahrscheinlich bedeutet das ihr es lieben werdet.
Ich würde zudem einen Besuch des Borbarad-Projekts (http://www.borbarad-projekt.de/) empfehlen. Dort finden sich Ausarbeitungen zu Teilen der Kampagne, karten, hilfreiche Tipps und mehr. Ich würde außerdem empfehlen, Tarlisin bereits zu Beginn in das Abenteuer einzubinden. Ansonsten ergibt der Persönlichkeitswandel absolut 0 Spielpotential.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 29.09.2010 | 12:41
Also ich muss für die Überarbeitung der G7 hier mal eine Lanze brechen, ich find die gut!

Man hatte als SL endlich das Gefühl alle Informationen im Abenteuerband zu haben und sie sich nicht überall zusammen suchen zu müssen.

Das mit den Werten der NSC ist mir aber auch gelinde gesagt, schnurzpiepegal, da ich diese sowieso immer an meine Vorstellungen anpasse.

Nur mehr Karten wären schön gewesen.

Die Goldschnittausgabe werde ich mir trotzdem nicht kaufen.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 12:46
Also ich muss für die Überarbeitung der G7 hier mal eine Lanze brechen, ich find die gut!

Man hatte als SL endlich das Gefühl alle Informationen im Abenteuerband zu haben und sie sich nicht überall zusammen suchen zu müssen.

Das mit den Werten der NSC ist mir aber auch gelinde gesagt, schnurzpiepegal, da ich diese sowieso immer an meine Vorstellungen anpasse.

Nur mehr Karten wären schön gewesen.

Die Goldschnittausgabe werde ich mir trotzdem nicht kaufen.  ;D

Mich würde dann aber ehrlich interessieren, wie du in BB dne Standort des Bannes, die Aktionen der Konkurrenz und den Wideraufbau gemacht hast. Diese drei Komponenten sind nämlich wild über 20 Seiten verstreut, ausserdem sind die relevanten Infos in seitenweise Stimmungsaufbau versteckt und irgendeine Art von Übersicht oder Struktur habe zumindest ich vergeblich gesucht.

MI:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 29.09.2010 | 12:51
Man hatte als SL endlich das Gefühl alle Informationen im Abenteuerband zu haben und sie sich nicht überall zusammen suchen zu müssen.


Ja, genau, dieses Gefühl hatte ich auch, solange, bis ich nach den Informationen gesucht habe, und zwar vergeblich, und dann war neben dem Gefühl plötzlich noch etwas anderes, nämlich das Wissen, dass das Gefühl getrogen hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 29.09.2010 | 13:07
Huh?
Was sagt uns dieser Satz?

EDIT: aso, ..Du mienst '!=' im Sinne von NEQ...

..ne, in diesem Falle mal nicht, weil der Spieler hier als Wahrnehmungsorgan des Charakters fungiert - er kann nicht nach etwas Fragen von dessen Existenz er nichts weiss!

Nein, nur nach dem was ihn interessiert, wenn er es nicht selbst festlegt


Zitat
Und selbst wenn dem so wäre, so würde es Dir nciht die Arbeit abnehmen, dann eine Beschreibung zu produzieren und ide Fakten daraus zu notieren,
Muss ich sowieso, d.h. entweder notieren oder merken und produzieren mache ich sowieso dauernd

Zitat
Das wird Du ja noch mit einem Ohr können
aber nicht wollen und da plane ichlieber vorraus statt Text bitching zu betreiben.

Zitat
Nicht für jede, nur die, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten und an die sich erinnert wird...
also keine!
Zitat
  das Kauf-AB soll einem Arbeit ERSPAREN,
und diese Romane machen mir Mehrarbeit, VIEL Mehrarbeit
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 29.09.2010 | 13:08
Ich danke euch schon mal vvorweg für die Hinweise. Das Borbarad-Projekt kenne ich natürlich. Und ich habe mit Akhorahil jemanden als Mit-Sl an meiner Seite, der das Abenteuer schon zweimal geleitet hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 29.09.2010 | 14:16
Einschub: Wie oft muss man sich das ansehen, zum Beispiel jüngst auch wieder im Akademienband, dass mitunter schöne und brauchbare Karten aus Layoutgründen auf eine halbe Seite oder eine Ecke der Seite zusammengestaucht werden und nur noch mit Lupe zu "bespielen" sind. (Da kommt dann gewiss das Argument, ja die Kosten, wir können nicht so viele Seiten auf Karten verschwenden, das fehlt ja bei den Infos -- und hier muss ich mit Yehodan antworten: Warum lässt man dann nicht panthergleiche Flufftexte, wo sich Schatten unvermittelt aus etwas Dunklem herausschälen, weg?)

Zumal ein Bild ja mehr sagt als 1000 Worte, also automatisch wieder Platz einspart?

Das ist für mich nicht einmal eine DSA-spezifische Kritik.

Das habe ich sowohl als Nutzer von Abenteuern/Quellenmaterial als auch als Rollenspielhändler nie verstanden. Kartenmaterial und Diagramme (R-Maps, u.ä.) sind Verkaufsargumente. Wie war das mit der genau einen Chance für den ersten Eindruck? In einem Laden konkurrieren viele Bücher miteinander - einerseits Bücher innerhalb der gleichen "Marke" (DSA-Abenteuer, aber zu D20-Zeiten auch offizielle WotC-Sachen mit drittfabrizierten Modulen von Necromancer, Paizo, usw.), andererseits auch Bücher verschiedener Systeme (mancher DSA-Spieler soll auch Cthulhu oder SR nicht abgeneigt sein).

Wenn ich nur 20 Euro Budget für einen Besuch im Laden habe, dann werde ich unter gleichwertigen Interessen das Produkt wählen, das auf mich den besten Eindruck macht. Flufftexte sind Bleiwüsten. Man muss sie wirklich Wort für Wort lesen, um ihren Inhalt und Spielwert zu erfassen. Im Laden sind sie schnell überblättert. Eine Karte hingegen lässt das Auge verweilen. Es muss ja nicht immer eine Mine oder Höhle sein - Stadtpläne, Ausschnitte eines markanten Platzes, eine Herberge, ein Patrizierhaus, eine Waldlichtung, ein Deckplan eines Flussschiffes ... irgendwas.

Ein Produkt, das vier, fünf, sechs solcher Elemente enthält, suggeriert Benutzbarkeit, und enthält zudem die Verheißung von Abenteuer(lichen Orten).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 29.09.2010 | 14:20
Ja ich gebe dir recht, dass dass den meisten Krimiabenteuern fehlt, aber ich sehe das nicht nur als ein Problem von DSA an, weil ich glaube, dass das in kaum einem Krimiabenteuer enthalten ist.

Das ist für mich nicht einmal eine DSA-spezifische Kritik.

Ganz genau, aber DSA als verhältnismäßig großer erfolgreicher Verlag sollte sich die Optimierung der Qualität auch leisten können, und da ich DSA spiele, wünsche ich mir das von DSA und nicht von D&D4  ;)

Ansonsten: Was Dirk sagt  :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 29.09.2010 | 14:36
Und zwar ganz genau, was Dirk sagt.
Wie viele sauteuern Hârnmaster-Module habe ich mir seinerzeit im Laden schon mirgenommen, nur weil ich beim Durchblättern die Karten gesehen und gedacht habe: Wow, die kann ich vielleicht mal brauchen. Mag sein, dass viele Spieler anders ticken, aber ich kann Rollenspielbüchern mit Karten kaum widerstehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 29.09.2010 | 15:00
Hm, ich kaufe Module, weil mich der Inhalt interessiert. Nach Optik gehe ich beim Kauf eigentlich nie.

Aber das ist nur meine Meinung.

Zum Topic:

Bekomme heute Abend den Abenteuerband ausgeliehen, dann kann ich das Abenteuerchen mal lesen und kommentieren.


Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 29.09.2010 | 15:00
Die Karten von Hârnworld und co. sind aber auch klasse, wenn auch etwas steril wirkend.   :pray:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 29.09.2010 | 15:57
Hm, ich kaufe Module, weil mich der Inhalt interessiert. Nach Optik gehe ich beim Kauf eigentlich nie.

Das Auge liest mit, oder so ähnlich.

Ich verlange ja nicht nach Karten um ihrer selbst willen. (Na gut, abgeneigt wäre ich auch nicht...)

Wenn ich mir so die Kritik mancher DSA-Spieler an den Abenteuern ihres eigenen Systems (zum Beispiel just drüben in der Blubberlästerrunde anlässlich der 7G-Goldschnittausgabe (http://tanelorn.net/index.php/topic,58935.msg1205126.html#msg1205126)) anschaue, dann vermissen diese ja auch Karten zu abenteuerrelevanten Orten.

Und viele Karten haben den einen Vorteil, dass man sie auch bei Nichtbenötigung (die Spieler sind nicht in das Zollhaus gegangen, waren nie in der Nähe der Bärenhöhle, usw.) später für Eigenbauten verwursten kann, oder im Falle von gesetzten Bedeutungen (ein bestimmter Palast) Material hat, auf das man zurückgreifen kann, wenn die Spieler an den Ort zurückkehren.
Und wenn der Flufftext trotz aller Verheißungen des Metaplots (den voranzutreiben genau dieses Abenteuer leisten soll) weder interessant zu lesen noch spannend zu leiten ist, hat man wenigstens noch das Kartenmaterial. (Das hat bei Dragonlance leider nicht einmal die späten Abenteuermodule retten können, weil da sowohl die Spielbarmachung des Metaplots als auch das Kartenmaterial unter TSR-Standard war und der Spielleiter gezwungen war, massig Material selbst hinzuzufügen.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 29.09.2010 | 16:01
Ja aber bitte nicht in künftigen Publikationen auf die alten verweisen. ("Im heute leider vergriffenen AB Nr. 367 finden Sie eine komplette Übersichtskarte des Schlosses Baliiri.")  :-[
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 16:05
Ja aber bitte nicht in künftigen Publikationen auf die alten verweisen. ("Im heute leider vergriffenen AB Nr. 367 finden Sie eine komplette Übersichtskarte des Schlosses Baliiri.")  :-[

Hättest du dir halt die neuerschienene Baliiri-Gold Edition gekauft.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 29.09.2010 | 16:24
Mich würde dann aber ehrlich interessieren, wie du in BB dne Standort des Bannes, die Aktionen der Konkurrenz und den Wideraufbau gemacht hast. Diese drei Komponenten sind nämlich wild über 20 Seiten verstreut, ausserdem sind die relevanten Infos in seitenweise Stimmungsaufbau versteckt und irgendeine Art von Übersicht oder Struktur habe zumindest ich vergeblich gesucht.

MI:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Bei Bastrabuns Bann bin ich doch noch garnicht angekommen, zumindest nicht mit der überarbeiteten Fassung (gelesen hae ich es, aber bei weitem noch nicht vorbereitet). Ist aber sowieso das mit Abstand schlechteste Abenteuer (Nagut Rohals Erbrechen, ist auch mies), da ist nicht viel zu retten.  ;D

@Korknadel: Also ich habe bisher keine wichtigen Informationen vermisst, das kann dann aber noch kommen. Da ich die Abenteuer aber schon vor ein paar Jahren schon mal gemeistert hatte, ist es mir schon aufgefallen das nach der Neuauflage leichter zu meistern ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 29.09.2010 | 17:44
Index: check
Index zu "Meister der Dämonen"?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 29.09.2010 | 19:13
Nur ein Gesamt-Index für alle vier, wie ich das sehe.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 19:21
Könnt ihr nicht was interessanteres rausbringen, wie Münzen, Figürchen oder Larp-Schwerter? Das meine ich ernst. Wenn sich die Borbelkampagne neu verkauft, dann das auch. Eine DSA-Mini bsp. würde sogar ich kaufen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 29.09.2010 | 19:25
Eins nach dem anderen. Zuerst kommt das DSA-Lesepult mit Dämonenkronen-Schnitzerei auf der Front. ;)

Spaß beiseite: bei "sonstigen Artikeln" muss man immer gucken, ob sie a) von der Lizenz abgedeckt sind und b) sich wirtschaftlich rechnen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 29.09.2010 | 19:38
Ist die Dämonenkrone von der Lizenz gedeckt und design kompatibel mit der 84er Maske des Meisters und dem 85er Spielleiterschirm?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 29.09.2010 | 19:45
Eine Papp-Dämonenkrone im Stile des Burgerking-Krönchens?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 19:49
Aber in Erwachsenengröße diesmal.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 29.09.2010 | 19:58
Für die G7-Kampagne:
- rote Rubinaugenklappe
- Schlangentattoo
- Krötenkopfmaske
- silberner Handschuh
- Rohalskappe
...
- Schwertkönigpuppe die Angebersprüche aufsagt
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 29.09.2010 | 20:03

- Schwertkönigpuppe die Angebersprüche aufsagt

Raidri-Dildo in XXL. "Siebenstreich"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 30.09.2010 | 09:55
- Schwertkönigpuppe die Angebersprüche aufsagt

 :loll: :smash:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 30.09.2010 | 12:26
Oh, vor ein paar Tagen noch irre viel Interesse und auf einmal gar nichts mehr? Wie kommt das?
Sind alle in den SW-Channel weitergezogen?  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 30.09.2010 | 12:28
Ich möchte halt kein DSA-Merchandise.

*KlammertSichAnSeinAVenturienBecher*  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 30.09.2010 | 12:42
Könnt ihr nicht was interessanteres rausbringen, wie Münzen, Figürchen oder Larp-Schwerter? Das meine ich ernst. Wenn sich die Borbelkampagne neu verkauft, dann das auch. Eine DSA-Mini bsp. würde sogar ich kaufen.

Gabs die nicht sogar schon mal? Für Armalion oder wie das hieß vor langer, langer Zeit?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 30.09.2010 | 12:56
Gabs die nicht sogar schon mal? Für Armalion oder wie das hieß vor langer, langer Zeit?

Ja, die gabs. Aber die Quali war nicht überzeugend. Es gab auch schon Schokomünzen, Tassen und ähnliches.

Ich hätt gern ne Zinnfigur von den Archetypen, Thorwaler etwa, der dann auch mit zwei Äxten kämpft, wie es halt im Regelwerk auch angeraten ist. Oder ein magier mit Kugel und Stab. oder ein Swafnirgeweihter. Es muss halt als DSA-typsich erkennbar sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Adanos am 30.09.2010 | 13:22
Uh, ob es sich lohnt in das Haifischbecken Miniaturenherstellung hineinzuspringen? Sich mit den CAD-modellierenden Games Workshop anzulegen? Da bin ich nicht so überzeugt. Das erfordert schon deutlich mehr Vorbereitung, als nur "mach mal ne Mini als Merchandise, Schorsch".
Tendenziell würde ich mich daher bezüglich DSA-Minis eher bei GW (Imperium, Bretonia und Waldelfen sind da brauchbar) oder bei Herstellern historischer Figuren umschauen.
Generell lohnt es sich wohl wenig Miniaturen ohne Regeln zu erzeugen. Die mir geläufigen Hersteller die das tun, stellen entweder Supplements für bekannte Regelsysteme her (v.a. GW) oder liefern Regeln nach (Freebooters Fate).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 30.09.2010 | 14:03
Tja, ich dachte da geht man halt hin und lässt sich seine Figuren machen. Das war beispielsweise bei PVP so, das die recht zügig so ne Scratch Fury Figur aus Plastik hinbekommen haben und da steht ja beileibe keine große Firma dahinter.

Aber klein Anfangen mit Postern, Tassen oder Schmuck geht ja auch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 30.09.2010 | 14:05
Ja, die gabs. Aber die Quali war nicht überzeugend.

Ich fand die Armalion-Minis eigentlich ganz hübsch. Und die waren schon sehr brav, will heißen: aventurientypisch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 30.09.2010 | 14:09
War vor meiner Zeit. Ich hab nur die Bilder im Netz gesehen, und da hatte man manchmal den Eindruck, die Leute litten unter den Nachwirkungen eines Atomkrieges. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 30.09.2010 | 14:11
Wir benutzen die für die Visualisierung der Kämpfe. Gibt eigentlich für jeden Archetypen was...aber manche sehen schon irgendwie komisch aus. Wie die im Charaktergenerierungsprogramm der Nordlandtrilogie...da waren nur die Firnelfen cool.
Aber die Hexen mit den Stöckern und den Eulen...brrr.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 30.09.2010 | 14:28
ach ja GW... das könnte man jetzt auswalzen aber...
Aber es gibt ja zum Glück noch genug andere Mini Hersteller die mittlerweile auch richtig klasse Sachen rausbringen.

Reaper, Freebooter, Fenryll, Gamezone...

die machen schon schicke Sachen, die mir stellenweise besser gefallen als von den Jungs von GW.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 30.09.2010 | 14:44
Ich überlege mir gerade: Das Jahr 2050. Wir haben greise Spielleiter, die bereits 8x die 7G-Kampagne geleitet haben. Nach jahrzehntelangem Studium, hat sich der wahre Wert von 7G in der finalen Ausarbeitung auf 12000 Seiten gezeigt. Andere machen Fastfood-Gaming, doch in einem speziellen Alterheim, wo 3 Alveraniare (sagt man das so?) von Maschinen künstlich am Leben gehalten werden, sammelt sich die Elite der DSA-Greise, um noch ein weiteres Mal der vollendete Aufführung der Kampagne nicht nur beizuwohnen, nein, sondern auch mitzuspielen. (Obwohl "spielen" ist ein zu banaler Ausdruck.) Es wird 2 Monate mit 8-Stunden-Spieltagen dauern, aber jeder ist bereit für diese ultimative Verbeugung vor den alten Meistern, die schon vor 2 Generationen gestorben sind, sein Leben zu lassen. Für Rondra!  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 30.09.2010 | 15:10
Ja, und bei den Kulturwissenschaften gibt es G7-Studiengänge, und man arbeitet an der historisch-kritischen Ausgabe, die versucht, alle Editionsstufen darzustellen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 30.09.2010 | 15:26
Ja, und bei den Kulturwissenschaften gibt es G7-Studiengänge, und man arbeitet an der historisch-kritischen Ausgabe, die versucht, alle Editionsstufen darzustellen.

Das ist das einzige DFG-Projekt, das nach 2015 noch für mehr als ein Jahr genehmigt wird.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 30.09.2010 | 15:43
Zum Thema Vorlesetexte habe ich gerade im Blog Bewusstseinsströme einen passenden Beitrag gefunden (in dem sich - echt oder getürkt - auch Hadmar von Wieser in den Kommentaren äußert):

Die goldenen Regeln für Vorlesetexte (http://bewusstseinsstroeme.blogspot.com/2008/09/die-goldenen-regeln-fr-vorlesetexte.html)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 30.09.2010 | 18:52
Taugt eigentlich Myranor was? Ich hab"s seit der 1. Aufl aus den Augen verloren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 30.09.2010 | 19:05
Taugt eigentlich Myranor was? Ich hab"s seit der 1. Aufl aus den Augen verloren.
Bin mir noch nicht so sicher, ob ich Myranor gut finden soll. Zumindest packt mich das bislang erhältliche Material noch nicht so richtig.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 30.09.2010 | 19:17
240 Seiten über Götter!

Wieviel ist davon interessant?
Wieviel ist dröges Geschwafel?
Wieviel sind Regelmonstositäten?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 30.09.2010 | 20:06
Wieviele deiner Fragen sind reine Geschmackssache ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Adanos am 1.10.2010 | 01:12
ach ja GW... das könnte man jetzt auswalzen aber...
Aber es gibt ja zum Glück noch genug andere Mini Hersteller die mittlerweile auch richtig klasse Sachen rausbringen.

Reaper, Freebooter, Fenryll, Gamezone...

die machen schon schicke Sachen, die mir stellenweise besser gefallen als von den Jungs von GW.

Ohne zuviel auszuwalzen:

Die anderen Hersteller sind mir (zumindest zwei davon) geläufig und die finde ich auch gut. Ich habe GW aber genannt, weil mWn als einzige bisher mit CAD herstellen und daher die dicke Technologie in der Garage stehen haben. Dadurch ist die Messlatte schonmal extrem hoch gesetzt für einen neuen Mitbewerber. Zudem scheinen kombinierte Marektingaktionen (vom TT zu RPG und umgekehrt) bisher nicht so richtig zu funktionieren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 1.10.2010 | 02:02
Kann die Produktion von DSA-zeuch nicht einfach komplett eingestellt werden?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 1.10.2010 | 05:05
Kann die Produktion von DSA-zeuch nicht einfach komplett eingestellt werden?

Wareum sollte sie ? Sie verkauft sich doch gut, anscheinend sind die Verkaufszahlen in den letzten JAhren sogar gestiegen.

Wenns dir nicht gefällt, dann ignoriere es einfach. Ich ignoriere SW doch auch, oder DnD.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 06:47
Ich fänd's auch schade, wenn sie die Produktion ganz einstellen würden. Wenigstens so hin und wieder mal eine neue Edition der G 7 wäre schon schön. Und Phileasson habe ich jetzt auch erst drei mal, und kein einziges Mal davon mit Goldschnitt, da dürften sie auch noch ein paar Neuausgaben von bringen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 07:03
Kann die Produktion von DSA-zeuch nicht einfach komplett eingestellt werden?
Wir bräuchten bei DSA ein bisschen mehr von der Kreuzzugsmentalität vieler SW-Freaks, dann wärs im DSA-Channel vermutlich unterhaltsamer. Andererseits wäre Madame Callisto, Blubberlästerrunde hin oder her, dann schon auf mindestens 784 verschiedene Arten zu Tode gekommen und läge hier im Thread nur noch als viergeteiltes, vernarbtes, grotesk in die Länge gestrecktes Stückchen Kohle herum. Und das möchte doch ... ... ... niemand  oder  >;D

Ich fänd's auch schade, wenn sie die Produktion ganz einstellen würden. Wenigstens so hin und wieder mal eine neue Edition der G 7 wäre schon schön. Und Phileasson habe ich jetzt auch erst drei mal, und kein einziges Mal davon mit Goldschnitt, da dürften sie auch noch ein paar Neuausgaben von bringen.
Noch ein Kandidat für den Scheiterhaufen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 1.10.2010 | 07:59
Ich fänd's auch schade, wenn sie die Produktion ganz einstellen würden. Wenigstens so hin und wieder mal eine neue Edition der G 7 wäre schon schön. Und Phileasson habe ich jetzt auch erst drei mal, und kein einziges Mal davon mit Goldschnitt, da dürften sie auch noch ein paar Neuausgaben von bringen.

Ach es ist ja nicht so, dass sie nur Neuauflagen herausbringen, oder ?

Und es gibt auch Leute, die haben nicht mehrere Auflagen alter Abenteuer und freuen sich an einer Neuauflage, weil sie die alte nicht mehrbekommen. Ob nun Luxusausgaben sinnvoll sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Phileasson besitze ich zum Beispiel gar nicht, weil ich sie nicht brauche.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 1.10.2010 | 08:10
Ganz ehrlich: Ich erlebe seit kurzem eine Art DSA-Revival.

Die Regelwälzer mal beiseite gelassen, kamen für mich interessante Produkte auf den Markt (Vademecum, Von eigenen Gnaden, Dunkle Zeiten). Ich gehe mit der Hoffnung schwanger, dass die Stärken von DSA (eine schöne Hintergrundwelt, sehr gutes Magiesystem) in Bälde mit einem verschlankten Regelsystem unterstützt und alle Kritiker erblassen lassen wird.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 08:14
Ganz ehrlich: Ich erlebe seit kurzem eine Art DSA-Revival.

Die Regelwälzer mal beiseite gelassen, kamen für mich interessante Produkte auf den Markt (Vademecum, Von eigenen Gnaden, Dunkle Zeiten). Ich gehe mit der Hoffnung schwanger, dass die Stärken von DSA (eine schöne Hintergrundwelt, sehr gutes Magiesystem) in Bälde mit einem verschlankten Regelsystem unterstützt und alle Kritiker erblassen lassen wird.

Ich bin seit DSA4 geradezu begeistert von DSA. Die Regeln finde ich zwar nach wie vor in den (wenigen) mir bekannten Teilen grauenhaft (könnte mich aber selbst damit arrangieren), aber es waren zunächst die Regionalspielhilfen, die mich nach über 20 Jahren nach Aventurien zurückgeholt haben. Dass sich seit der Übernahme durch Ulisses die Qualität der Produkte ebenso positiv entwickelt wie die Zuverlässigkeit der Erscheinungsdaten, kommt erfreulicher Weise noch hinzu!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 08:28
Zum Thema Vorlesetexte möchte ich noch einmal, weil es ein wenig untergegangen ist, das Beispiel anbringen, das Chris hier gepostet hat:

Zitat
Ihr folgt dem Reiter durch einen dichten Wald. Dieser endet abrupt und gibt den Blick auf einen gewaltigen schwarzen Berg frei, der sich bedrohlich vor Euch auftürmt. Nur mit Mühe könnt ihr einen kleinen Gebirgspfad ausmachen, welcher sich zu etwas hinaufschlängelt, das wie ein kleines Plateau oder ein Höhleneingang aussieht, etwa 60 Fuß (20 m) unter dem Gipfel des Berges

Ich muss sagen, dass ich diesen Text per se nicht bedenklich finde. Ich teile Schwerttänzers Meinung nicht, dass er sprachlich völlig daneben sei, und es wird den Spielern auch keine Reaktion vorgeschrieben. Nur weil sich etwas "bedrohlich" auftürmt, heißt das ja noch nicht, dass sich der Betrachter bedroht fühlt. Anders wäre es, wenn da stünde: "Der Berg türmt sich so finster und bedrohlich vor Euch auf, dass Ihr Euch ganz klein vorkommt und eingeschüchtert seid".

Auch die Aussage, dass der Pfad nur mit Mühe auszumachen ist, ist in dieser Hinsicht unbedenklich. Ist eben ein unverrückbarer Fakt, so etwas darf im Setting ja gesetzt werden.

Sich am Eingangssatz wegen der Verfolgung zu stören, wäre auch kindisch.

Mich stört vielmehr, dass es ein Vorlesetext ist. Darum mein Versuch:

Zitat
"Verfolgung des Reiters: Es geht durch einen dichten Wald, der abrupt endet und den Blick auf einen gewaltigen schwarzen Berg freigibt, der sich bedrohlich auftürmt. Der kleine Gebirgspfad, der sich bis etwa 60 Fuß (20 m) unterhalb des Berggipfels hinaufschlängelt, ist nur mit Mühe auszumachen. Von unten ist nicht zu erkennen, ob dieser an einem kleinen Plateau oder einem Höhleneingang endet."

Die Aussagen sind exakt dieselben, aber ich habe als SL das Gefühl, relevante Infos zu bekommen, anhand derer ich entweder den Vorlesetext als freie Erzählung selbst rekonstruieren kann oder das ganze je nach Situation und den Fragen der Spieler (vielleicht interessiert es sie ja zunächst gar nicht, ob man erkennen kann, wo der Pfad endet und ob man sieht, was dort ist) zu gestalten. In diesem Fall wäre es mir lieber, das "bedrohlich" zu streichen, aber mit einzelnen, kurzen Atmo-nebensätzen könnte ich leben. Ansonsten habe ich hier eben einen nüchternen Text, der mir alles mitteilt, was ich brauche. Und da die Änderungen von Vorlesetext zu Beschreibung oft -- wie hier -- so einfach vorzunehmen sind (und andersrum), frage ich mich eben, wieso überhaupt Vorlesetexte?

Klar, weil ich den einfach runterleiern kann, und mir das als SL Arbeit spart.

Das tut er aber nur, wenn tatsächlich alles so abläuft, wie und wann vorgesehen (was, wenn sie dort in der Nacht ankommen?). Wenn es anders läuft, kann ich den Text erst wieder nicht runterleiern. Und da finde ich eben Beschreibungen um einiges vielseitiger einsetzbar. Aus denen kann ich in jeder Situation schnell einen "Vorlesetext" improvisieren. 

Hm, jetzt dreht sich die Diskussion bestimmt wieder im Kreis.
Egal, der Nerd und Anti-Vorlesetext-Demonstrant postet halt ....
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 08:35
Ach es ist ja nicht so, dass sie nur Neuauflagen herausbringen, oder ?

Und es gibt auch Leute, die haben nicht mehrere Auflagen alter Abenteuer und freuen sich an einer Neuauflage, weil sie die alte nicht mehrbekommen. Ob nun Luxusausgaben sinnvoll sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Phileasson besitze ich zum Beispiel gar nicht, weil ich sie nicht brauche.

Oh, da hast Du meinen Post aber missverstanden. Vielleicht hätte ich den da:  :Ironie: mit reinstellen sollen, aber ich dachte eigentlich -- und TAFKAKB ist ja auch entsprechend darauf eingegangen --, dass  die  :Ironie: offensichtlich wäre.

P.S.: Ich habe tatsächlich nur zwei Ausgaben von Phileasson, die originalen Einzelheftchen und die erste Softcover-Gesamtausgabe.

P.P.S.: TAFKAKB, jetzt spiel hier bloß nicht den Kreuzritter  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 08:53
P.S.: Ich habe tatsächlich nur zwei Ausgaben von Phileasson, die originalen Einzelheftchen und die erste Softcover-Gesamtausgabe.
Stach! Statt der Softcover-Gesamtausgabe isses bei mir aber zusätzlich dieses neue Dingenskirchen.

P.P.S.: TAFKAKB, jetzt spiel hier bloß nicht den Kreuzritter  ;)
Wenn man von frommer Inbrunst mitgerissen und vom heiligen Geist erfüllt wird, wäre es geradezu Ketzerei, die zarte Saat der Flamme des Glaubens hinterrücks und entgegen seiner Überzeugungen und Gefühle zu ersticken! Du WIRST brennen!!!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 1.10.2010 | 09:06
Wieviele deiner Fragen sind reine Geschmackssache ?
Alle. Na und? Ich bin halt an Meinungen interessiert. Bei so einem Scheiss wie RPG gibt gibt es eh keine Objektivität.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 1.10.2010 | 09:23
Ich kenne jetzt Myranische Götter nicht, nur WdG.

Undd a ist ja der geringste Teil Regeln und der größte Teil Kultbeschreibungen.

Und diese Kulbeschreibungen finde ich zm Beispiel interessanter und nützlicher als zu viele Regeln. Als Geschwafel empfinde ich das weniger.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 09:31
@Visionär:

Ich finde den Codex Monstrorum ziemlich knuffig. Der ist Gary Gygax gewidmet, und da gibt es endlich auch mal für DSA fast ausschließlich abgefahrene Monster. Allerdings ist das Teil ein einziger Fluff, weil es aus den Reisenotizen eines versnobten Abenteurers besteht. Läuft ja auch in der Reihe von ingame-Publikationen. Aber ich finde es sehr charmant.

Interessant ist auch das AB Tod in Valantia, weil es dieselbe Philosophie verfolgt wie Verdammte des Südmeers, also: Hauptsache die Spieler machen lassen.

Mehr kann ich Dir leider nicht sagen, weil ich in den ganzen Regelkram dann auch nicht mehr reingeschaut habe.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Visionär am 1.10.2010 | 09:33
Na, aber das klingt ja schon mal nach Lese- und eventuell auch Spielspass.

Mir graut es halt immer vor Textwüsten, die erschaffen wurden, um Seiten vol zu kriegen oder "die Beschreibung komplett zu machen".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 09:39
Ich habe nicht gesagt sprachlich daneben, sondern gefüllt mit Einschlafklischee greift in die Erzählrechte des Charakterspielers ein, greift in die Autonomie des C-Spieers ein und ignoriert die Persönlichkeit und Erfahrungen des SC.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 10:06
Zitat
erstens er ist schlchte, er könnte von KF stammen, überladen mit Klischees und ignoriert völlig die SCs ihre Persönlichkeit, Erfahrungen usw und schreibt ihnen Gefühle vor.

Sorry, ich habe "schlchte", das Du allgemein auf den Text bezogen hast, in der Erinnerung zu sehr auf die Sprache bezogen..

Abgesehen davon, dass es ein Vorlesetext ist, der eben so abläuft und damit natürlich Erzählrechte beschränkt ("Nein, du pöser SL, der dichte Wald hört hier noch nicht abrupt auf, weil ich nämlich furchtbar langsam gehe. Deshalb hört er erst zehn Minuten später abrupt auf, als Du eben gesagt hast,"), widerspreche ich Dir dennoch. Der Text schreibt keine Gefühle vor, das habe ich oben bereits dargelegt. Wenn Du so anfängst, kannst Du das bei jeder Aussage behaupten: SL: "Der Baum ist groß" Spieler: "Halt, halt, halt, das musst Du schon mir überlassen, ob mein Char den Baum als groß empfindet, solche Gefühle, was für meinen Elfen groß ist und was nicht, lasse ich mir nicht vom SL vorschreiben."

Und wieso ignoriert ein solcher Text die Erfahrungen und die Persönlichkeit des Chars? Meinst Du damit, dass ein Char, der alles durch die rosa Brille sieht, keinen schwarzen Berg vor sich hat?

Was der Text natürlich ignoriert, und das habe ich bereits erwähnt, sind die Umstände. Welche Tageszeit herrscht. Oder was, wenn die Chars auf einem Hexenbesen angeflogen kommen und sehr wohl sehen können, wo der Pfad endet.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 1.10.2010 | 10:26
Ne interessante Idee wäre auch, das ganze zu standardisieren. Also in Hinsicht auf die Gruppe und das Vorgehen. Dann würde man immer mit derselben Heldengruppe los, und die Vorlesetexte könnten perfekt angepasst sein. Bsp. müssten die Helden dann halt streng nach Vorschrift das Abenteuer lösen, also bsp. nachts immer rasten und nur tags arbeiten und so.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 10:35


Abgesehen davon, dass es ein Vorlesetext ist, der eben so abläuft und damit natürlich Erzählrechte beschränkt ("Nein, du pöser SL, der dichte Wald hört hier noch nicht abrupt auf, weil ich nämlich furchtbar langsam gehe. Deshalb hört er erst zehn Minuten später abrupt auf, als Du eben gesagt hast,"), widerspreche ich Dir d ennoch.
LF und UK lassen grüssen(mit polemischen absurden Unterstellungen versuchen diePosition des Gegners verächtlich zu machen), ich bezog mich u.a. au dem Weg folgen, fliegen, Kenntnis der Gegend, Diktieren von Gefühlen, Kenntnisse des SCs....

Gestehe mir zu, das ich bedrohlich in so einer Einschlafklischeebeschreibung als anders beurteile, und btw ich habe mir erlaubt ähnliche Beschreibungen InChar sarkastisch-verächtlich zu kommentieren.

So in bester Gefährte des ewigen Helden Tradition: Wen glauben diese einfallslosen Dämonenpaktierer mit ihrem lächerlichen, geschmacklosen  Popanz von Sumpf, Nebel und verdrehten Bäumen eigentlich zu erschrecken?
Kinder, Bannstrahler ....
Kann sich nicht mal einer was neues einfallen lassen?

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 10:52
Mensch Schwerttänzer, von Dir würde ich ja wirklich gerne mal ein Abenteuer oder genereller eine Eigenproduktion lesen. Das muss ja die Wucht in Tüten sein! Hast Du vielleicht einen Link zu einem produktiven Eigenbeitrag? Interessiert mich!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 11:34
LF und UK lassen grüssen(mit polemischen absurden Unterstellungen versuchen diePosition des Gegners verächtlich zu machen),

Ja, womöglich bin ich da übers Ziel hinausgeschossen und habe versucht, ohne es zu beabsichtigen, die Position eines "Gegners" (den ich so nicht gesehen habe) verächtlich zu machen. Sollte das so sein, entschuldige ich mich. Zurücknehmen muss ich es wohl nicht, da mir der Hintern mit LF- und UK-Vergleichen ja schon versohlt wurde  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 11:47
Nein, bist du nicht, sonst hättest du nicht beleidigend versucht andere Positionen mit suggestiver Polemik zu unterminieren, wer so etwas tut ist kein Teilnehmer/Partner und wenn du die Wahrheit als Hintern versohlen bezeichnest, sorry your Problem.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 1.10.2010 | 11:50
*beißt sich auf die Lippen, um nix zu sagen und rät es allen anderen auch mit einem mahnenden Blick*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 1.10.2010 | 11:57
@Schwerttänzer
Wenn du es so radikal siehst, kommst du aber in die unschöne Situation, nur noch Fakten in Vorlesetexte zu schreiben. Der Berg ist nicht riesig, sondern 2315 m hoch, weil du nicht weißt, wie große Berge die SCs gewohnt sind (nichtmal das dürftest du schreiben, weil du nciht weißt, wie gut die SCs schätzen können). Keine Metapher darf verwendet verden, weil du damit dem SC eine bestimmte Vorstellung aufdrückst. Enfernungen müssen in Luft- und Bodenlinie angegeben werden. Wenn man all das wegkürzt, bleibt nunmal vom Text nichts mehr übrig - zumindest nichts, was irgend eine Wirkung entfalten könnte.

Die einzige Konsequenz, die sich aus der Streichung jedes ansatzweise wertenden Begriffs ergibt, ist dass Vorlesetexte ihrem Zweck - Wirkung zu entfalten - nicht mehr gerecht werden können. Da manche Leute Vorlesetexte jedoch beibehalten wollen, muss man zu gewissen Kompromissen bereit sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 12:01
*beißt sich auf die Lippen, um nix zu sagen und rät es allen anderen auch mit einem mahnenden Blick*
Aber... okay, nur einen einzigen Satz.

Nein, bist du nicht, sonst hättest du nicht beleidigend versucht andere Positionen mit suggestiver Polemik zu unterminieren, wer so etwas tut ist kein Teilnehmer/Partner und wenn du die Wahrheit als Hintern versohlen bezeichnest, sorry your Problem.
Meinst Du das eigentlich ernst, was Du da immer so von Dir gibst oder persiflierst Du Dich genüsslich selbst?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 12:06
Sollte das so sein, entschuldige ich mich.

Okay?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 1.10.2010 | 12:18
Ne interessante Idee wäre auch, das ganze zu standardisieren. Also in Hinsicht auf die Gruppe und das Vorgehen. Dann würde man immer mit derselben Heldengruppe los, und die Vorlesetexte könnten perfekt angepasst sein. Bsp. müssten die Helden dann halt streng nach Vorschrift das Abenteuer lösen, also bsp. nachts immer rasten und nur tags arbeiten und so.

Damit das mal nicht untergeht:
Ich unterstütze diese Standardisierung. :d Ist eine großartige Idee. Die Standard-Heldengruppe (4 SCs, 1 NSC der bei Bedarf auch als SC geführt werden kann) kann dann perfekt ausbalanciert werden -adann gibt es auch keine Probleme mehr mit komplizierten Erschaffungsregeln oder Paketrabatten und so. Und perfekt zugeschnittene, standardisierte Abenteuer hätten auch was. Vermutlich ist auch das Schreiben eines solchen Abenteuers einfacher und schneller als das eines herkömmlichen Abenteuers: der Autor muss nur einen Roman mit Angaben für Proben versehen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 12:23
@Schwerttänzer
Wenn du es so radikal siehst, kommst du aber in die unschöne Situation, nur noch Fakten in Vorlesetexte zu schreiben.
Könnte man die Dinger entweder
a Ersatzlos streichen (Präferierte Lösung)
B Alle Fakten in ihnen nochmal extra aufführen
c alle Fakten in ihnen markieren
d keine Auswirkungen auf die SCs festlegen

E macht es wie Howard, schreibt das Vieh strahlt eine Aura des Grauens, der Furcht etc aus aber nicht

@TAFKAKB & korknadel

Nachdem gestern  bei einer Diskussion ein DSA Autor, jene die nicht ihre Abenteuer verstehen Vollpfosten genannt hat,  ausgerechnet Tom Finn  ins gleiche Horn stösst, sehe ich das etwas kritischer.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 12:24
Okay?
zurücknehmen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: rillenmanni am 1.10.2010 | 12:29
Zitat
Nachdem gestern  bei einer Diskussion ein DSA Autor, jene die nicht ihre Abenteuer verstehen Vollpfosten genannt hat
Wo? Wo? Wo? Gib mirn Link! ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 12:37
Wo? Wo? Wo? Gib mirn Link! ;D
http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumthreadID=22823&ForumshowThread=1#beitrag364175

Zitat
Zendijian  29.09.2010, 13:50

Wer garantiert mir als Autor den, dass, wenn ich das Abenteuer an einen SL gebe, dieser nicht ein totaler Vollpfosten ist (sprich vollkommen unfähiger SL, wahrscheinlich selbst aber anders von sich denkt) und dass Abenteuer voll vor die Wand fährt. Dann bekomme ich den Feedbackbogen zurück und kann daraufhin das komplette Abenteuer umschreiben, weil da jemand anders vielleiocht etwas falsch aufgefasst hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 1.10.2010 | 12:39
Entschuldigung, aber das Alveran ist keine zitierbare Quelle.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 12:39
@Schwerttänzer
Sorry, ich habe "schlchte", das Du allgemein auf den Text bezogen hast, in der Erinnerung zu sehr auf die Sprache bezogen..

Abgesehen davon, dass es ein Vorlesetext ist, der eben so abläuft und damit natürlich Erzählrechte beschränkt ("Nein, du pöser SL, der dichte Wald hört hier noch nicht abrupt auf, weil ich nämlich furchtbar langsam gehe. Deshalb hört er erst zehn Minuten später abrupt auf, als Du eben gesagt hast,"), widerspreche ich Dir dennoch. Der Text schreibt keine Gefühle vor, das habe ich oben bereits dargelegt. Wenn Du so anfängst, kannst Du das bei jeder Aussage behaupten: SL: "Der Baum ist groß" Spieler: "Halt, halt, halt, das musst Du schon mir überlassen, ob mein Char den Baum als groß empfindet, solche Gefühle, was für meinen Elfen groß ist und was nicht, lasse ich mir nicht vom SL vorschreiben."

Und wieso ignoriert ein solcher Text die Erfahrungen und die Persönlichkeit des Chars? Meinst Du damit, dass ein Char, der alles durch die rosa Brille sieht, keinen schwarzen Berg vor sich hat?

Was der Text natürlich ignoriert, und das habe ich bereits erwähnt, sind die Umstände. Welche Tageszeit herrscht. Oder was, wenn die Chars auf einem Hexenbesen angeflogen kommen und sehr wohl sehen können, wo der Pfad endet.

Es ging um diesen Post. Damit hatte ich nicht die Absicht, Dich zu beleidigen. Da ich es wohl trotzdem getan habe, entschuldige ich mich. Ich werde nun aber nicht hergehen und diesen Post editieren, dafür steht es Dir frei, das, was ich darin gesagt habe, als absurde Polemik zu bezeichnen.

@Standardisiertes AB:
Huch, diesen Post habe ich vor lauter Trubel übersehen. Wahrlich eine famose Idee. Ich stelle mir das beim Spielen auch sehr schön vor, denn man kann zwischendurch auch mal ne Stunde telefonieren oder so, und wenn man sich wieder einklinkt, weiß man genau, wo das AB gerade steht. Im Prinzip könnte so ein AB auch mal ohne SL weiterlaufen, wenn die Spieler das Schema erstmal gut drauf haben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 1.10.2010 | 12:44
Zitat
@Standardisiertes AB:
Huch, diesen Post habe ich vor lauter Trubel übersehen. Wahrlich eine famose Idee. Ich stelle mir das beim Spielen auch sehr schön vor, denn man kann zwischendurch auch mal ne Stunde telefonieren oder so, und wenn man sich wieder einklinkt, weiß man genau, wo das AB gerade steht. Im Prinzip könnte so ein AB auch mal ohne SL weiterlaufen, wenn die Spieler das Schema erstmal gut drauf haben.
Oh ja. Außerdem könnte man einen "Standardhelden"-Erweiterungsband für 100 Euro rausbringen (mit Goldschnitt), in dem die Helden beschrieben werden. Die Wege Bände werden dadurch natürlich nicht obsolet, aber wer sich unbedingt einen eigenen Charakter erstellen will, muss damit rechnen, die Bahnen des offizielen Aventuriens zu verlassen und wird dementsprechend nicht weiter von Abenteuern unterstützt. Wo kämen wir denn da hin?...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 13:25
Mensch Schwerttänzer, von Dir würde ich ja wirklich gerne mal ein Abenteuer oder genereller eine Eigenproduktion lesen. Das muss ja die Wucht in Tüten sein! Hast Du vielleicht einen Link zu einem produktiven Eigenbeitrag? Interessiert mich!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 13:37
@Schwerttänzer
  Da ich es wohl trotzdem getan habe, entschuldige ich mich. Ich werde nun aber nicht hergehen und diesen Post editieren,  ,
Mir ging es darum, da du die Aussage klarstellst nicht den Post editierst
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 13:47
Danke, Schwerttänzer, das reicht mir als Antwort. Hatte sowas vermutet ::)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Fadenweber am 1.10.2010 | 14:07
http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumthreadID=22823&ForumshowThread=1#beitrag364175

Hm. Gehst Du da nicht etwas hart mit Marc ins Gericht, Schwerttänzer?

Marc sagt doch eigentlich nur: Es wäre doch doof, wenn ausgerechnet ein anonymer, externer Test-SL, auf den er sich verlassen muss, nunmal zufällig ein Vollpfosten wäre, der nur darum, weil er ein Vollpfosten ist, das Abenteuer gegen die Wand fährt und im Anschluss daran durch seine Kritik möglicherweise 'verschlimmbessert' (gewissermaßen als ein für Vollpfosten optimiertes Abenteuer).

Dein Umkehrschluss ist: Marc hält alle, die sein Abenteuer gegen die Wand fahren, für Vollpfosten. Das hat er aber doch gar nicht geschrieben, und dieser Schluss ist logisch auch nicht zulässig. Der Vollpfosten wird nicht dadurch als Vollpfosten definiert, dass er Probleme mit dem Abenteuer hat. Umgekehrt aber: weil dieser eine (!) Vollpfosten Probleme mit dem Abenteuer hat, könnte er in einer Art auf die Abenteuerentstehung eingreifen, die allen anderen (also den Nicht-Vollpfosten) eventuell zum Nachteil gereicht (weil die vielleicht ganz andere Probleme mit dem Abenteuer hätten als der Vollpfosten, die nun leider nicht erkannt und behoben wurden, oder weil der Vollpfosten nun für ganz neue Probleme gesorgt hat).

Marc schreibt doch im gleichen Posting, dass er sich Kritik durchaus zu Herzen nähme - wessen Kritik wäre das denn, wenn alle Kritiker, die Probleme mit dem Abenteuer haben, Vollpfosten für ihn wären?


Anstatt Marc also als arroganten Bösling und amoralischen Kunden- und Kinderfresser zu schmähen ( :Ironie: ), nimm ihm doch einfach seine tatsächlich geäußerte Befürchtung mit Argumenten. Z.B.: "Je mehr Testspielrunden, desto geringer der Einfluss eines möglicherweise darunter befindlichen Vollpfostens." Oder: "Wenn Du zufällig einen Vollpfosten als Testspieler hast, kann der ja trotzdem als blindes Huhn das Korn finden, das an Deinem Abenteuer nicht passt." Oder: "Wenn Du zufällig an einen Vollpfosten gerätst, dessen Kritik Dein Abenteuer nicht verbessert, wirst Du das der Kritik schon anmerken und kannst ja entsprechend auf Änderungen verzichten." Oder so.
Nur so 'ne Idee.
Mehr Impact hat natürlich die BILD-Schlagzeile, "DSA-Autor hält Kunden für dämlich"... Die gehört dann aber eher ins Geblubber, oder?

Gruß,
Ansvin
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 1.10.2010 | 14:23
Zitat
Ihr folgt dem Reiter durch einen dichten Wald. Dieser endet abrupt und gibt den Blick auf einen gewaltigen schwarzen Berg frei, der sich bedrohlich vor Euch auftürmt. Nur mit Mühe könnt ihr einen kleinen Gebirgspfad ausmachen, welcher sich zu etwas hinaufschlängelt, das wie ein kleines Plateau oder ein Höhleneingang aussieht, etwa 60 Fuß (20 m) unter dem Gipfel des Berges...

Also ich finde den Text total geil!  ;D


Vielleicht sollte man erklären wo er in was für einem Abenteuer steht...



Es ist der Beginn eines Con-Abenteuers - also eines Abenteuers, das direkt starten soll. Es ist nur eine kurze Szene vorgeschaltet - der Auftrag, den die Gruppe vorher erhielt, besteht darin, in diesem beschriebenen Berg etwas zu tun. Anstatt wie in einem Abenteuer nach meinen Kriterien üblich nun eine Begegnungstabelle für den Wald und Regeln für das Verirren in Wäldern aufzustellen, um die Welt zu simulieren und die Charaktere die Reise duch den Wald antreten zu lassen, geht es direkt los. Ich habe keine Ahnung, wie oft ich mich bei Con-Abenteuern schon über stundenlanges Rumgewürge zu Beginn eines Abenteuers aufgeregt habe. Dem wird hier direkt ein Riegel vorgeschoben.
Die Situation wird geschildert - bedrohlicher Berg --> Charaktere, macht was draus.

Zur Sprache: Die SOLL klischeehaft sein. Es handelt sich um ein typisches kleines schnuffeliges D&D-Abenteuer wo es einem Böseweicht an den Kragen soll.


Ich sehe hier aber in allerkeinster Weise wie irgendwie in irgendetwas eingegriffen wird, denn nun beginnt das Abenteuer und die Spieler können mit dem Berg machen, was auch immer sie wollen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.10.2010 | 14:37
Hm. Gehst Du da nicht etwas hart mit Marc ins Gericht, Schwerttänzer?

Nein!

Zitat
Marc sagt doch eigentlich nur: Es wäre doch doof, wenn ausgerechnet ein anonymer, externer Test-SL, auf den er sich verlassen muss, nunmal zufällig ein Vollpfosten wäre, der nur darum, weil er ein Vollpfosten ist, das Abenteuer gegen die Wand fährt und im Anschluss daran durch seine Kritik möglicherweise 'verschlimmbessert' (gewissermaßen als ein für Vollpfosten optimiertes Abenteuer).
A Marc schreibt für nicht gute SLs
B es ist eine erbärmliche Ausrede, denn was Marc da nterstellt ist sowohl eine Beleidigung und es imlziert auch, er ist nicht bereit die Auswertung zu analysieren.
D oder er hat vor seiner Antwort nicht nachgedacht.
E er hat keine Ahnung wovon er redet
 
Zitat
Marc schreibt doch im gleichen Posting, dass er sich Kritik durchaus zu Herzen nähme
- und?


Zitat
  nimm ihm doch einfach seine tatsächlich geäußerte Befürchtung mit Argumenten.
Ich tat es !
Zitat
: "Wenn Du zufällig an einen Vollpfosten gerätst, dessen Kritik Dein Abenteuer nicht verbessert, wirst Du das der Kritik schon anmerken und kannst ja entsprechend auf Änderungen verzichten." Oder so.
Was sagt es aus, das ein DSA Autor sowas für  erwähnenswert - erwähnungsnötig findet, das hatte ich als selbstverständlichen Teil der Kritikauswertung und Umsetzung gesehen.
Vgl dazu bitte den Text des D&D Jubiläumsbandes zum Playtesting  von D&D 3ed zum Magic Missile.

Wo man die Kritik erwog ihn dennoch aber in traditioneller Weise beibehielt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.10.2010 | 14:39
Vgl dazu bitte den Text des D&D Jubiläumsbandes zum Playtesting  von D&D 3ed zum Magic Missile.
You made my day  :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 15:03
Also ich finde den Text total geil!  ;D

Schließe mich Deinem Urteil nach ein paar klitzekleinen Änderungen an:

"Ihr blickt durch den dichten Reiter, der der bergigen Schwärze mit einem Gewaltakt droht und in der Folge abrupt vor dem bewaldeten Turm verendet. Nur ein kleiner Gebirgspfad führt zur Schlange, die Mühe hat, ihren Fuß mit dem höhlenartigen Aussehen unter dem Gipfeleingang zu einem Plateauschuh (20 m) zu verkleinern ..."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 1.10.2010 | 15:04
Gut, so ist es literarisch schon auf einem völlig anderen Niveau - das gebe ich zu! :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 1.10.2010 | 15:12
Ich kenne jetzt Myranische Götter nicht, nur WdG.

Undd a ist ja der geringste Teil Regeln und der größte Teil Kultbeschreibungen.

Und diese Kulbeschreibungen finde ich zm Beispiel interessanter und nützlicher als zu viele Regeln. Als Geschwafel empfinde ich das weniger.

Myranor gefällt mir eigentlich gut. Bis auf den Codex Monstrorum fixen die Produkte aber nicht wirklich an. Gerade Myranische Götter ist zwar ganz informativ, aber man hat nicht das Gefühl, dass da Herzblut dahinter steckt und man hat auch selten das Gefühl, WOW, das verwende ich in einem Abenteuer. Da war Myranische Mysterien und die Wüstenkrieger ganz gut. Aber Myranische Magie und Götter fallen deutlich ab.

Ein Hauptproblem ist die Magie. Da die Regeln anders und komplizierter als in Aventurien sind, bedarf der Einsatz von Magie für den Meister umfangreicher Vorbereitung. Alternative ist Handwedel-Freizauberei. Dadurch wird Myranor quasi zum Low-Fantasy Park für Mensch-Tier-Chimären. Der letzte Punkt macht mir bei meiner Myranorkampagne am meisten Probleme.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 15:19
Daudrch wird Myranor quasi zum Low-Fantasy Park für Mensch-Tier-Chimären.

Myranor - das Naturschutzgehege der Schrecken.

Kommen Sie in den Chimären-Zoo, wenn es Ihnen auf dem Ponyhof nicht mehr gefällt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 1.10.2010 | 15:19
Da die Regeln anders und komplizierter als in Aventurien sind, bedarf der Einsatz von Magie für den Meister umfangreicher Vorbereitung.
:o :o ich hätte nicht gedacht, dass das überhaupt möglich ist!

Aber moment, ich meine mal gehört zu haben, das man in Myranor nur beschwört, das könnte es erklären.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: rillenmanni am 1.10.2010 | 15:20
Ich verlange, dass sich Glgnfz endlich die DZ-Box holt und einen Blog-Eintrag zu "Unter Wudu" verfasst! ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 15:21
Gut, so ist es literarisch schon auf einem völlig anderen Niveau - das gebe ich zu! :d

Das Schwarze Beäugen -- Das Rollenspiel für konkrete Poesie.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Gottkaiser am 1.10.2010 | 15:29
Nein!
Doch. Weil du dir da gerade die Realität zurechtbiegst, wie es dir gerade passt. Du schaffst dir da dein eigenes Paralleluniversum, das nichts mit der Realität zu tun hat. Deine Zusammenfassung hatte nämlich nicht das geringste mit dem verlinkten Beitrag zu tun. Und ja, diese Verzerrung ist bildzeitungswürdig und spricht nicht unbedingt für dein Fähigkeit Texte zu verstehen, wenn sie nicht bewusst vorgenommen wurde  :q.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 1.10.2010 | 15:30
Nicht nur, aber die Schwierigkeit zu zaubern, wurde der Schwierigkeit zu beschwören angenähert. Das erhöht angeblich die Freiheiten, aber natürlich nur soweit man die Freiheiten auch zu nutzen weiß.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 15:30
Ich verlange, dass sich Glgnfz endlich die DZ-Box holt und einen Blog-Eintrag zu "Unter Wudu" verfasst! ;D

Laut diesem Thread http://tanelorn.net/index.php/topic,54846.msg1198506.html#msg1198506 hat er sie doch schon.

Wahrscheinlich traut er sich bloß nicht, UW zu lesen  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 1.10.2010 | 15:30
bla
Du hast Auswahlpunkt C vergessen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 1.10.2010 | 15:32
Ich verlange, dass sich Glgnfz endlich die DZ-Box holt und einen Blog-Eintrag zu "Unter Wudu" verfasst! ;D

Ich habe die schon lange, habe aber so viel um die Ohren, dass ich noch nicht dazu gekommen bin. Vielleicht am Sonntag, nachdem ich 58 Englisch-Klassenarbeiten korrigiert habe...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 1.10.2010 | 15:34
[...] nachdem ich 58 Englisch-Klassenarbeiten korrigiert habe...

OT:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Senebles am 1.10.2010 | 15:36
Hättest Du Deinen Schülern Englisch beigebracht, müsstest Du nichts korrigieren!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 1.10.2010 | 15:37
Nach der Logik müssten alle Engländer perfekt englisch sprechen und alle Deutschen perfekt deutsch.  8]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: rillenmanni am 1.10.2010 | 15:57
Wer von euch Nasen ohne 58 vermeidbare Englischkorrekturen am Hacken hat DZ denn noch? Seid ihr denn nicht alle ein bisschen korknadel und wollt mal was zu UW schreiben?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Fadenweber am 1.10.2010 | 16:07
Zitat
Was sagt es aus, das ein DSA Autor sowas für  erwähnenswert - erwähnungsnötig findet, das hatte ich als selbstverständlichen Teil der Kritikauswertung und Umsetzung gesehen.

Das sagt aus, dass dieser DSA-Autor lieber nochmal Selbsverständlichkeiten, die dafür zutreffend sind, lesen würde, als Unterstellungen, die keinen weiterbringen und vom Text her unzutreffend sind :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 1.10.2010 | 16:09
Seid ihr denn nicht alle ein bisschen korknadel

Sie wären es vielleicht gern  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Naldantis am 1.10.2010 | 21:58
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

...die Schockstarre war schuld.  :o
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Naldantis am 1.10.2010 | 23:04
Abgesehen davon, dass es ein Vorlesetext ist, der eben so abläuft und damit natürlich Erzählrechte beschränkt ("Nein, du pöser SL, der dichte Wald hört hier noch nicht abrupt auf, weil ich nämlich furchtbar langsam gehe. Deshalb hört er erst zehn Minuten später abrupt auf, als Du eben gesagt hast,"), widerspreche ich Dir dennoch.

Auch wenn Du es nicht ernst gemeint hast:
Ich würde einen Spieler, der mit so einem Kiki ankommt, erstmal zum Ausnüchtern schicken.

Zitat
Was der Text natürlich ignoriert, und das habe ich bereits erwähnt, sind die Umstände. Welche Tageszeit herrscht. Oder was, wenn die Chars auf einem Hexenbesen angeflogen kommen und sehr wohl sehen können, wo der Pfad endet.

im ersten Fall: wenn die Charaktere es nicht explizit darauf anlegen, zu einer bestimmten Tageszeit anzukommen, kommen sie an, wenn der SL es für passend hält.
Und ob die beschreibene Sicht nun dem hellen Mond oder der untergehenden Sonne zu verdanken sind, wird ja auch nicht festgelegt.
Selbstverständlich muß man JEDE außergewöhnliche Aktion der Charaktere auch einbeziehen - ob sie nun fliegen oder sich unsichtbar unter die Verfolgten gesellen; aber da diese eher selten sind, wäre es unvernünftig, soetwas im Vorlesetext einzubeziehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 2.10.2010 | 00:53
So… mal themenfremdes bis -zerstörendes aus dem anderen Thema der Wudu rausgehackebeilt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 2.10.2010 | 03:57
Mensch Schwerttänzer, von Dir würde ich ja wirklich gerne mal ein Abenteuer oder genereller eine Eigenproduktion lesen. Das muss ja die Wucht in Tüten sein! Hast Du vielleicht einen Link zu einem produktiven Eigenbeitrag? Interessiert mich!

Unterstütz. Will ich auch sehen, nachdem ich mich durch diesen (auch noch gesplitteten) Thread gequält habe. Ich erwarte mir auch nicht weniger als eine Offenbarung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 2.10.2010 | 05:23
Wird da Mark Wachholz zitiert? Ich dachte, der wäre Geschichte?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 2.10.2010 | 11:36
Nein, Marc Jenneßen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 2.10.2010 | 11:44
http://www.retogau.de/index.php?page=wir&sub=marc
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 2.10.2010 | 17:10
Danke für die Info.

*kindischzynischenKommentarhiereinsetzen*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 2.10.2010 | 17:53
Krasser Scheiss.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 3.10.2010 | 10:52

Selbstverständlich muß man JEDE außergewöhnliche Aktion der Charaktere auch einbeziehen - ob sie nun fliegen oder sich unsichtbar unter die Verfolgten gesellen; aber da diese eher selten sind, wäre es unvernünftig, soetwas im Vorlesetext einzubeziehen.


Meine Konsequenz daraus ist halt, dass man erst gar keine Vorlesetexte schreibt. Was soll ich denn noch alles dichten, damit das endlich deutlich wird?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 4.10.2010 | 13:25
Meine Konsequenz daraus ist halt, dass man erst gar keine Vorlesetexte schreibt. Was soll ich denn noch alles dichten, damit das endlich deutlich wird?

@Naldantis:
Würde ich auch noch mal bekräftige. Sicher hängt das vom Spielstil ab, aber ich kann mich nicht erinnern, wann ein Vorlesetext zum letzten mal gepasst hätte. Das lag jetzt nicht immer daran, dass die Aktionen der Charaktere die Umstände verändert hätten, oft liegt mir auch einfach der Stil nicht oder ich möchte selbst halt ein Detail des Abenteuers abwandeln. Und sobald auch nur eine kleine Änderung auftritt, machen Vorlesetexte einem halt zusützliche Arbeit, weil man die benötigten Informationen erst aus ihnen herausdestillieren muss.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Auribiel am 4.10.2010 | 16:40
*räusper*

Immer noch die Streitfrage mit den Vorlesetexten?
Dabei wäre doch zumindest das etwas, dass man problemlos und rasch lösen kann, wie schon von einem anderen User (dessen Nick mir leider entfallen ist) gefordert wurde:

Alle wichtigen Infos in den reinen Crunch-Text des Abenteuers. Für alle Fluff-Liebhaber hingegen kann man in einem extra-Kästchen einen schönen stimmigen Vorlesetext basteln. Und schon wären alle zufrieden...
Solange alle wichtigen Infos im Crunch-Text stehen und man sich nicht wichtige Details aus mehrseitigem Fluff-Vorlesetext extrahieren muss, wäre ja das Problem auch gelöst.

Achja: Nicht nur Vorlesetexte sind manchmal unübersichtlich. Ich habe wirklich geflucht, als ich in "Stein der Mada" in all den (zugegebenermaßen gut geschriebenen) Ortsbeschreibungen nach entscheidenden Infos gesucht habe. Manchmal liegt die Würze in der Kürze...


P.S.:
Ich schreibe hier auch nur, damit sich das Blut aus dem SW-Channel bis hierher verteilen kann... Popcorn irgendwer?  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.10.2010 | 17:06
Oder PDF Abenteuer die die Vorlesetexte auf einer anderen Eben haben und somit zu/abschaltbar sind
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Auribiel am 4.10.2010 | 17:10
Zu-/Abschaltbare Ebenen?!? ...PDF?!???

Hexerei! Verbrennt ihn!  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 4.10.2010 | 17:14
Ich finde, ABs solllten künftig ganz ohne Vorlesetexte verkauft werden. Vorlesetexte sollen dann über das Ulisses-Forum als Downloads bereitgestellt und von DSA-Fans verfasst werden. So können die immerhin nach wie vor mitwirken.

 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 4.10.2010 | 17:37
Ich finde, ABs solllten künftig ganz ohne Vorlesetexte verkauft werden. Vorlesetexte sollen dann über das Ulisses-Forum als Downloads bereitgestellt und von DSA-Fans verfasst werden. So können die immerhin nach wie vor mitwirken.

 

Famos! Ich hoffe, du schreibst dann auch ein paar davon.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 4.10.2010 | 21:32
Ich würde die wohl nur bei einem Preis von unter 10 Euro kaufen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 5.10.2010 | 09:39
Famos! Ich hoffe, du schreibst dann auch ein paar davon.

Weiter oben habe ich ja schon einen Beweis meiner Kunstfertigkeit erbracht.

Dennoch werde ich wohl in der Publikumsgunst nicht gegen die Gegangenen Fünf anstinken können, die dort als prominente Fans ein neues und verdienstvolles Betätigungsfeld finden werden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 5.10.2010 | 14:51
Dennoch werde ich wohl in der Publikumsgunst nicht gegen die Gegangenen Fünf anstinken können, die dort als prominente Fans ein neues und verdienstvolles Betätigungsfeld finden werden.
DBSA? Das Bessere Schwarze Auge?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 5.10.2010 | 14:53
DBSA? Das Bessere Schwarze Auge?

Mit Metaplotkonsistenz-Garantie auf sieben Jahre!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 5.10.2010 | 14:53
[...]die Gegangenen Fünf anstinken können, die dort als prominente Fans ein neues und verdienstvolles Betätigungsfeld finden werden.

kurzfassung: häää?
oder eloquenter: wie meinen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 5.10.2010 | 15:06
Mein Post ist wohl nur denen verständlich, die den kürzlichen Austritt der 5 Redaktionsmitglieder("die Gegangenen Fünf") verfolgt haben.

Nachzulesen ab da: http://tanelorn.net/index.php/topic,49899.msg1176634.html#msg1176634 (http://tanelorn.net/index.php/topic,49899.msg1176634.html#msg1176634).

"anstinken" hier nicht im Sinne von anmosern, sondern im Sinne von "mithalten können".

Bei weiteren Fragen einfach Bescheid geben  :d



Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 5.10.2010 | 15:10
Mein Post ist wohl nur denen verständlich, die den kürzlichen Austritt der 5 Redaktionsmitglieder("die Gegangenen Fünf") verfolgt haben.

Nachzulesen ab da: http://tanelorn.net/index.php/topic,49899.msg1176634.html#msg1176634 (http://tanelorn.net/index.php/topic,49899.msg1176634.html#msg1176634).

"anstinken" hier nicht im Sinne von anmosern, sondern im Sinne von "mithalten können".

Bei weiteren Fragen einfach Bescheid geben  :d





ah, jetzt hats klick gemacht. danke!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 5.10.2010 | 15:19
Mit Metaplotkonsistenz-Garantie auf sieben Jahre!
Und die Realweltbezüge in der epischen Kampagne "Die Fünf Gegangenen" werden für den DSA-Fan in ausreichender Menge vorhanden sein und ihn erfreuen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 5.10.2010 | 15:25
Und die Realweltbezüge in der epischen Kampagne "Die Fünf Gegangenen" werden für den DSA-Fan in ausreichender Menge vorhanden sein und ihn erfreuen.

ich dachte, die Kampagne "Die Gegangenen Fünf" existiert nur als Forenspiel mit neuen, DSA4.1-tauglichen Massenschlammschlachtregeln.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 5.10.2010 | 17:24
Tatsächlich? Ich dachte, die G5 kommen demnächst als Deluxe-Goldschnittausgabe, damit die Massenschlammschlachtregeln auch endlich in aktueller Fassung im Druck sind - der normale DSA-Fan misstraut ja nicht gedruckten Regeln und braucht alles als Buch oder Heft, damit es auch wirklich offiziell ist.
Deshalb wird DBSA auch auf PDFs verzichten, die sind ja gar nicht richtig richtig.

Aber du hast recht, ich bin gespannt, wie sie einige der Szenen aufgebohrt darstellen - dieses Forenspiel war da ja teilweise schwierig zu verfolgen, da ist es gut, endlich mal alles in einem Band zu haben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Rumpel am 5.10.2010 | 17:29

Aber du hast recht, ich bin gespannt, wie sie einige der Szenen aufgebohrt darstellen - dieses Forenspiel war da ja teilweise schwierig zu verfolgen, da ist es gut, endlich mal alles in einem Band zu haben.

Besonders toll wäre, wenn dabei auch das Gut-Böse-Schema ein bisschen aufgebohrt werden würde, bei der G7 ist das ja gescheitert ... Natürlich nicht zu radikal, schließlich soll auf jeden Fall klar sein, wer am Ende gewinnt (also die Guten G5), denn sonst wüsste man ja gar nicht, was wirklich und echt passiert ist, sondern nur, was man bei sich selbst in der Gruppe gespielt hat. Und offiziell ist das nicht!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 8.10.2010 | 13:26
Wer hat eigentlich beschlossen, dass aktuelle DSA-Cover so aussehen, wie sie aussehen? Ich finde die Gestaltung ziemlich bieder, am schlimmsten aber, dass sie den Font, den sie jetzt für die Titel benutzen, auch noch übermäßig "künstlich" stauchen, damit die Buchstabenproportionen so gar nicht mehr stimmen...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 8.10.2010 | 14:54
Auf welches Cover beziehst du dich?

Ich finde ja eher, dass zB der Mondenkaiser nach HR-Kitsch aussieht und sicherlich besser Die Mondenkaiserin hätte heißen sollen. So wegen der Publikumin.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 8.10.2010 | 16:09
Ich weiß zwar nicht, was HR-Kitsch ist, aber das hier:
(http://www.wiki-aventurica.de/images/b/ba/AB_A179.jpg)
ist wirklich schlimm-kitschig...

Da sieht man übrigens auch schon, was ich meinte: Das "Der" ist ungefähr die Originalversion der Schrift, das "Mondenkaiser" wurde gestreckt oder gestaucht. Warum? Keine Ahnung. Im Seitenstreifen ist die Schrift auch wieder normal.

Aber ähnliches sieht man auch beim Lilienthron oder Orkengold:
(http://www.wiki-aventurica.de/images/d/d9/AB_A176.png)
(wobei ich hier zusätzlich den starken Kontrast zwischen Rotem Titel und blauem Restbild unglücklich finde).

Das es auch ohne dieses übermäßige Verzerren und die Fehlfarbwahl geht, zeigen Sachen wie "Staub und Sterne"
(http://www.wiki-aventurica.de/images/7/7c/AB_A168.jpg)
und "Donner und Sturm",
(http://www.wiki-aventurica.de/images/b/bd/AB_A169.jpg)
bei "Die Verdammten des Südmeers" geht es noch, auch wenn da auch schon deutlicher mit der Schriftgröße herumgespielt wird.
(http://www.wiki-aventurica.de/images/1/18/AB_A174.png)
(zusätzlich frage ich mich, warum in den Ecken häufiger "erfahren" steht, wenn es für "Einsteiger"-Helden ist, kann mir das jemand erklären?)

Auch die "Regelwerke" sind da nicht konsistent:
(http://www.wiki-aventurica.de/images/7/7c/Katakomben_und_Kavernen.jpg)
man fragt sich, warum "Kavernen" größer geschrieben wird - sind die bei DSA wichtiger als Katakomben?
(http://www.wiki-aventurica.de/images/8/87/Hallen_arkaner_Macht.png)
wirkt im Vergleich mit dem K&K-Band gestaucht, scheint aber eher die Originalschriftart zu sein - hinzu kommt die Frage, warum man da unbedingt einen blauen Schriftzug ins erdige Bild klatschen muss. Zentriert ist es offenbar auch nicht, weil "Hallen" und "Macht" auf etwa gleicher Linie enden, aber nicht anfangen...
(http://www.wiki-aventurica.de/images/f/fa/SH_WdM.jpg)
schnörkellose Originalschriftart - mich deucht, durch den "Balken" links wird teilweise die Schriftfarbe vorgegeben?

Im Vergleich dazu:
(http://www.wiki-aventurica.de/images/5/56/Die_Dunklen_Zeiten.jpg)
Hat als Box einen Zierrahmen anstelle des Balkens in Steinoptik und erinnert damit wieder ein bisschen an DSA3-Zeiten. Hier ist die Schriftart allerdings auch wieder einmal verzerrt, einmal normal - soll das irgendwas in Richtung Corporate Identity sein? Und: Muss dass dann auf der Szenario-Box auch so sein? Hätte da nicht eine andere Schrift gepasst?

Die CI-Frage inklusive dadurch vorgeschriebener Farbwahl ist übrigens ernst gemeint, bei Myranor bemühen sie ja mittlerweile auch nur eine Schrift für alle Titel (wenn ich das recht überblicke). Aber warum? Und vor allem: Ist die Schrift überhaupt für das geeignet, was sie damit machen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 8.10.2010 | 16:42
1. Sind das Mockups. Was hier, bei den Farben vielleicht nicht ganz passt, sieht im Original dann doch anders aus.
2. Ja, das Band, bei den Regelwerken, gibt teilweise die Farbe für die Schrift vor. Ein gutes Beispiel ist hier Katakomben und Kavernen. Die ist mitnichten blau, sondern mit einer Felsstruktur versehen.
3. Ja, ist CI. Die Kapitelüberschriften haben die gleiche Schriftart.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 8.10.2010 | 16:58
Ich habe heute zum ersten Mal seit langem wieder einen DSA4-Charakter gebaut, weil ich Spieler sein werde.
Fürchterlich!

1.) Jeder der nicht BgB oder Veteran nimmt ist dumm.
2.) Die SF sind langweilig ohne Ende. Ich bin nicht sehr motiviert meinem Charakter welche zu geben. Vor allem wenn man dafür seine paar AP ausgeben muss und nicht mit SL-Allmacht einfach aus dem vollen Schöpfen kann. Wenn man den Schrott nicht für den Waffenmeister brauchen würde...
3.) Ich sehe im Moment kein großes Steigerungspotential mehr. Schwerter noch ein paar Punkte hoch, ein paar SF, ein paar andere Talente...alles in allem vielleicht 5000 AP. und dann? Ist man dann "mächtiger"? Besser? Kann man mehr reißen? Nein, kann man nicht. Zumindest fühlt es sich bisher nicht so an. Irgendwie fühlt sich das alles ziemlich egal an. Versteht ihr?

Wie haben meine Spieler das so lange durch gehalten?

Etwas Positives gibt es aber doch. Der Charakter kann (wahrscheinlich) was er können soll. Er gibt jetzt schon eine ganz gute Solomon Kane-Kopie ab. :)


Danke, das musste raus. Ich bin gespannt auf heute Abend. Aventurien als Spieler, mit DSA4. Muahahaha
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 8.10.2010 | 18:00
1. Sind das Mockups. Was hier, bei den Farben vielleicht nicht ganz passt, sieht im Original dann doch anders aus.
Wieso Mock-ups? Sind das nicht die offiziellen Cover, so wie sie in den Druck gehen? Direkte Digitalabbilder der Druckdatei sozusagen. Und wenn bei den Einstellungen nicht gepfuscht wird, dann sollten die Farben dem Druck möglichst ähnlich sehen, denn das ist der Sinn der Druckvorlage. Oder was meinst du mit Mock-Ups?

2. Ja, das Band, bei den Regelwerken, gibt teilweise die Farbe für die Schrift vor. Ein gutes Beispiel ist hier Katakomben und Kavernen. Die ist mitnichten blau, sondern mit einer Felsstruktur versehen.
Die ist mitnichten "mitnichten blau", sondern dann eben blau mit Felsstruktur versehen. Das ist aber gar nicht das Problem, dass ich gemeint habe - es geht mir um unpassende Farbwahl bei etlichen Bildern, vielleicht sogar unpassender Bildkomposition. "Der Mondenkaiser" wirkt so z.B. ziemlich gequetscht, weil die Statue in der Bildmitte so hoch ist und offenbar nicht mit Schrift zugekleistert werden sollte. "K&K" habe ich den Hinsicht auch keinerlei Vorwurf gemacht, im Gegenteil, es ist mit eines der ausgewogensten der letzten Cover, die ich so kenne (höchstens bliebe eben meine Frage, warum denn "Kavernen" größer geschrieben wurde).
Ganz schlimme Sachen wie "Von Orks und Menschen" hab ich hier ja gar nicht aufgeführt, weil ich dafür keine gute Quelle fand.

3. Ja, ist CI. Die Kapitelüberschriften haben die gleiche Schriftart.
Gut, heißt also, sie nutzen die immer noch innen für alles. Dagegen ist ja nichts einzuwenden - aber warum tun sie dieser Schrift gerade auf den Covern das an? Es gibt von Mason (http://new.myfonts.com/fonts/emigre/mason/) so viele Schriftschnitte (u.a. sogar Sans-Varianten), wenn man variieren will, warum pfuscht man dann denn unbedingt in den Proportionen der Schrift herum?
Und mindestens ebenso wichtig finde ich da eben auch die Frage: Warum immer Mason? Schaut man sich mal um, macht das keiner so (außer D&D4, wenn ich mich nicht irre, aber da unterscheiden sich die Bücher ja auch nur in der Farbgebung und haben ansonsten eine konsistente Cover-Gestaltung). White Wolf hängt seine CI nicht an einen bestimmten Font auf dem Cover, Paizo auch nicht (bzw. bei den Paths schon, aber bei Modules nicht). Earthdawn bei Red Brick macht es so, aber bei denen sieht das auch deswegen gut aus, weil sie bei der Schriftkomposition nicht an den Fonts selbst rumpfuschen und damit ein konsistentes Bild abliefern (auch in Verbindung mit dem Rest des Buchs, klar).
Für den deutschen Platzhirsch ist das schon irgendwie befremdlich bis amateurhaft.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 8.10.2010 | 18:25
HR = Historische Romane

Viel schlimmer find ich übrigens, dass die Cover ziemlich uninspiriert sind und geradezu abgekupfert wirken.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 8.10.2010 | 19:22
@carthinius
Nun, für die Bildbearbeitung wird man wohl so was http://www.heise.de/preisvergleich/a541051.html benutzen und kein 200€-Teil. Die Schrift bei Katakomben und Kavernen ist grau.
Insofern sind sind das nicht die Orginal-Cover. Die Farben können in Nuancen anders sein, so dass es mit den Farben doch besser aussieht, als auf den Bildern vom F-Shop, Wiki-Aventurica oder Amazon.

Beispiel
(http://www.wiki-aventurica.de/images/thumb/c/c4/G7-komplett.jpg/428px-G7-komplett.jpg)
Zitat
Eingebunden in schwarzem Kunstleder Hardcovereinband
mit Goldprägung, lässt dieses Buch das Herz jedes
Rollenspielers höher schlagen!
Ich glaube, im Original sieht es dann doch anders aus.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 10.10.2010 | 13:37
Ich habe heute zum ersten Mal seit langem wieder einen DSA4-Charakter gebaut, weil ich Spieler sein werde.
Fürchterlich!

Zitat
1.) Jeder der nicht BgB oder Veteran nimmt ist dumm.

Naja, es gibt durchaus Spieler, die legen auf sowas keinen Wert, oder finden andere Dinge, für die sie ihre GP ausgeben. Oder die nicht einfach nur auf gute Werte schauen.

Zitat
2.) Die SF sind langweilig ohne Ende. Ich bin nicht sehr motiviert meinem Charakter welche zu geben. Vor allem wenn man dafür seine paar AP ausgeben muss und nicht mit SL-Allmacht einfach aus dem vollen Schöpfen kann. Wenn man den Schrott nicht für den Waffenmeister brauchen würde...

Das liegt doch sehr im Auge des Betrachters. Ich finde sie keineswegs langweilig und habe auch kein Problem, sie lernen zu müssen. Aus deiner SW-Sicht mag das natürlich so sein, aber manch einer hat einen anderen Blickwinkel.

Zitat
3.) Ich sehe im Moment kein großes Steigerungspotential mehr. Schwerter noch ein paar Punkte hoch, ein paar SF, ein paar andere Talente...alles in allem vielleicht 5000 AP. und dann? Ist man dann "mächtiger"? Besser? Kann man mehr reißen? Nein, kann man nicht. Zumindest fühlt es sich bisher nicht so an. Irgendwie fühlt sich das alles ziemlich egal an. Versteht ihr?

Nicht wirklich. Mein Charakter hat 13.000 AP und ich sehe immer noch Steigerungspotential. Und dank meines Meisters fühlt sich das auch so an. Es gibt immer wieder Hindernisse, für die meine Fähigkeiten nicht ausreichen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: WitzeClown am 10.10.2010 | 15:45
DSA 4 hat schon etwas von einem Abolethen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Harlan am 11.10.2010 | 09:34
- 1, das läuft gerade wie bei den kleinen Negerlein. (http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?p=749431#post749431)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 11.10.2010 | 10:37
Der DSA-Pantheon steuert anscheinend auf den Monotheismus zu. ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 11.10.2010 | 10:38
Der DSA-Pantheon steuert anscheinend auf den Monotheismus zu. ;D

 ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 11.10.2010 | 11:13
...
Okay, grau, blau, geschenkt (umso bemerkenswerter, wenn es doch eigentlich blau sein müsste, weil der Rand blau ist). Willst du noch was zu meinen Kritikpunkten sagen oder mir einfach nur vorhalten, dass ich keinen Monitor für 2.000€ habe?

Der DSA-Pantheon steuert anscheinend auf den Monotheismus zu. ;D
~;D

Mal sehen, wann sie Moritz fest anstellen.  8]
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 12.10.2010 | 08:17
Mal sehen, wann sie Moritz fest anstellen.  8]


Hmmm... Dafür müsste aber mehr drin sein als A14 und eine DSA-Verbeamtung auf Lebenszeit - ich fürchte das wird nichts.  ;D


Aber ich schreibe natürlich gerne mal die eine oder andere Zeile und sage welche Regeln ich total bescheuert finde, wenn man mich fragt. Bin chon gespannt, was die nähere Zukunft DSA-schreibtechnisch so bringt...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 12.10.2010 | 21:20
Hmmm... Dafür müsste aber mehr drin sein als A14 und eine DSA-Verbeamtung auf Lebenszeit - ich fürchte das wird nichts.  ;D
Ach, immer diese Lehrer. Dann machst du halt halbe Stelle weiter und widmest den Rest des Tages DSA, wo ist das Problem?  >;D

Aber ich schreibe natürlich gerne mal die eine oder andere Zeile und sage welche Regeln ich total bescheuert finde, wenn man mich fragt. Bin chon gespannt, was die nähere Zukunft DSA-schreibtechnisch so bringt...
Ich bin da auch sehr gespannt. Ich muss aber auch zugeben, dass ich schon gern wüsste, welche Regeln du total bescheuert findest. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es ja deutlich diffiziler als "alle mit 3W20".

Zudem muss ich mir jetzt überlegen, wie viel Recherche ich für den Hintergrund meiner Abenteueridee tatsächlich betreiben will...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 13.10.2010 | 08:00
Mal sehen, wann sie Moritz fest anstellen.  8]

Hoffentlich stellen sie ihn nicht ein, der schreibt doch bloß so larm-arschige Abenteuer  ;) >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 16.10.2010 | 23:37
N'abend!

Eine Spielerin bei mir in der Gruppe war ein wenig enttäuscht. Sie spielt einen Druiden. Nun sind die Charaktere zu etwas Geld gekommen. Einer hat eine schöne Waffe in Auftrag gegeben. Der andere hat eine gute Waffe geschenkt bekommen. Nun würde sie Ihrem Helden auch gerne einen nützlichen Gegenstand geben/kaufen. Aber wie kann man einen Druiden (Unverträglichkeit MEtall / Glaube das Metall SUmus "Kochen" sidn) vernünftig pimpen? Muss nicht unbedingt eine Waffe sein. Ich muss sagen das ich auch etwas auf dem Schlauch stehe und ihr keine gute Idee geben kann.

Für was cooles kann man als Druide Geld ausgeben?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 16.10.2010 | 23:54
Alkohol, Blackjack und Freudenmädchen...
wäre doch lustig, wenn der Druide der Runde auf einmal die meisten Leute in der Stadt kennen würde, oder immer die nächsten Abenteuer an Land zieht.

Alternativ: nimmernasse Kleidung, eine Kutsche samt Zugchimären und allerlei magischen Verzauberungen: siehe Nachbarfaden, Nahrung für sein Wolfsrudel und die zwei Bären...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.10.2010 | 09:27
Ich hätte auch Puff gesagt, aber wenn du was sinnvolles willst:

Heiltränke. Die kosten nur grob 15 Dukaten. Das ist hinterhergeschmissen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: pharyon am 17.10.2010 | 09:55
Aber wie kann man einen Druiden (Unverträglichkeit MEtall / Glaube das Metall SUmus "Kochen" sidn) vernünftig pimpen?
Für was cooles kann man als Druide Geld ausgeben?
Ne gut gearbeitete (persönliche) Holzwaffe wie z.B. ein Kampfstab wäre ne Möglichkeit. Oder das Erwerben eines Zauberbuchs: Lehrmeister. Zaubertränke, Heiltränke, Eigenschaftstränke - wobei hier der Nachteil im einmaligen Gebrauch liegt gegenüber den anderen SCe.

p^^
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 17.10.2010 | 11:51
Habt ihr nen Sozialchar in der Truppe?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 17.10.2010 | 11:52
Falls es doch eine Waffe sein soll, wäre eine Sonderanfertigung mit Holzgriff zu empfehlen. Ein Mehrer der MAcht beispielsweise könnte einen Stockdegen führen...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 17.10.2010 | 11:53
Oder ein Maquahuitl! ;D

(http://sworddueling.com/wp-content/uploads/2009/12/aztec.jpg)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 17.10.2010 | 12:11
Ein Druide könnte sich ein Stück Land kaufen und seinen eigenen kleinen Privatwald zum Beschützen aufziehen. Oder er geht in die Politik, um dann als Baron ein kleines Wäldchen nach Gutdünken verwahrlosen zu ... öhhh verwalten zu können  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 17.10.2010 | 14:42
Vielen Dank für die Antworten. Ich werde mal die Ideen weiterleiten. In die Richtung von Tränke etc. haben wir auch schon gedacht.
Habt ihr nen Sozialchar in der Truppe?
Keinen ausgewiesenen. Aber einen der eher in die Richtung geht als der der Druide. Ist übrigens Konzilsdruide (Humus). Warum fragst Du?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 17.10.2010 | 14:55
Weil das Investieren von Schätzen und Gold in Kontakte und Gefallen leicht die Handlungsmöglichkeiten der Truppe verdoppeln kann.
Wenn eine etwas politischere Richtung gewünscht ist, wäre das der Weg der Wahl.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.10.2010 | 22:36
Wie gut ist eigentlich Hort der Erinnerung aus der DC 3? Ist es wirklich ein Knaller, oder ist es nur im Kontrast zum Rest richtig gut und eigentlich eher mittel-gut?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.10.2010 | 12:38
Wie heisst den ne doppel 20 auf nen Talentwurf bei DSA offiziell?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 19.10.2010 | 12:43
andere frage: gibt es irgendwo eine auflistung was sich von 4.0 auf 4.1 geändert hat?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 19.10.2010 | 13:06
Wie heisst den ne doppel 20 auf nen Talentwurf bei DSA offiziell?
Doppel-20.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 19.10.2010 | 14:38
Wie heisst den ne doppel 20 auf nen Talentwurf bei DSA offiziell?
Patzer. Die 3fach 20 ist der kritische Patzer.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.10.2010 | 14:41
Ok, Danke! Aber ne bestätigte 20 im Kampf ist auch nen Patzer? Obwohl anderer Regelmechanismus zugrunde liegt? 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 19.10.2010 | 16:01
Also im Basisregelwerk wird es automatischer Misserfolg (Doppel-20) und spektakulärer Patzer (Dreifach-20) genannt. Allerdings wirkt es vom Text her eher wie eine Umschreibung und nicht wie ein offizieller Begriff.

Naja, im Kampf heisst es auf jeden Fall Patzer bzw. Attacke- und Paradepatzer.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 20.10.2010 | 08:06
Gibt es eigentlich eine offizielle Abkürzung für das Hardcover-Basisregelwerk? BaReWe (HC) wird wohl nicht sein. :P
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 20.10.2010 | 08:09
Basis HC.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 20.10.2010 | 08:11
Merci.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 20.10.2010 | 13:03
Mich würde mal interessieren, ob ich das AB als ErikErikson als Pseudonym, nur mit meiner Mailadresse als Kontakt einreichen kann.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 20.10.2010 | 13:06
Wieso unter Pseudonym? Hast Du Angst vor der Fanmail und den Stalkern?  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 20.10.2010 | 13:25
Mailadresse als Kontakt reicht. Uns aber bitte den Klarnamen mitteilen, nur ein Pseudonym reicht uns da nicht. Wenn du den partout nicht veröffentlicht haben willst, dann schreibe das dazu.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 20.10.2010 | 13:51
Stadtstreicher its ja angeblich schon beim Drucker, ist im Buchhandel (zumindest bei KNV) aber noch nicht gelistet. Schlamperei  wtf?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 20.10.2010 | 13:57
Stadtstreicher ist sogar auf der Spielemesse. Glaubst Du nicht? (http://blog.ulisses-spiele.de/2010/10/internationale-spieletage-2010/)
Aber nur als Pre-Release.

Schöne Grüße
Chris
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 20.10.2010 | 14:12
Dann können sich die Messe-Besucher ja freuen, aber die Buchhandels-Kunden, die das Ding gern vorbestellen würden, sehen alt aus.

Und so einer bin ich  :,,(
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 20.10.2010 | 14:13
Hey! Da habt ihr einige "Veranstaltungen" wo ich auf jeden Fall mal vorbeischneien werde.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 20.10.2010 | 14:14
Selbst Amazon hat das Ding schon im Angebot, dabei sind die sonst von der langsamen Sorte, was DSA angeht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 20.10.2010 | 14:18
Selbst Amazon hat das Ding schon im Angebot, dabei sind die sonst von der langsamen Sorte, was DSA angeht.

Aber auch nur als "vorbestellbar".


Ich kann da aber nichts Schlimmes dran finden. Das ist doch absolut üblich, dass man Neuerscheinungen, die zu Messen rauskommen, erst dort präsentiert, um etwas "Exklusives" dabei zu haben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 20.10.2010 | 14:27
*auf post #730 zeig*

hat keiner eine antwort?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 20.10.2010 | 14:32
@Glgnfz: Das ist völlig okay, dass man zu den Messen was Besonderes da haben will. Mir geht es darum, dass man den Titel im Buchhandel (da gibt es zwei maßgebliche Firmen, libri und KNV) nur über libri vorbestellen kann, nicht aber über KNV. Sprich: die Möglichkeit, in eine Buchhandlung zu gehen und zu sagen: Bestellt mir das und ruft an, wenn es da ist (Rollenspielläden, die größere Mengen absetzen, werden bestimmt beim Verlag selber bestellen, da ist das egal). Insofern sind die Kataloge dieser Großhändler für den Buchhandel auch nützliche Nachschlagewerke (Kunde fragt: Gibt es mal wieder was Neues für DSA? Händler kann im Katalog einsehen, ob und wann was erscheint und auf Wunsch vorbestellen). Allerdings nur, wenn die Titel auch gelistet sind, was bei KNV und Stadtstreicher eben nicht der Fall ist. Könnte an KNV liegen, wahrscheinlicher ist aber, dass Ulisses verpennt hat, die Titeldaten rechtzeitig oder richtig dort abzuliefern.

Nebenbei: Viel Spaß auf der Messe!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 20.10.2010 | 14:40
Woran es liegt, weiß ich leider auch nicht. Aufgrund des SPIEL-Betriebs wird sich das auch diese Woche sicherlich nicht mehr einrenken lassen, aber da Stadtstreicher ohnehin erst im November im regulären Verkauf ist, dürfte es vorher bei KNV gelistet werden.

Schöne Grüße
Chris
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 20.10.2010 | 14:42
So sind die Nerds halt, machen immer Stress und kommen im ungünstigsten Moment mit Kleinscheiß an.

Nehmt mich nicht ernst, ich bin nur ein Nerd. Auch den Herren Gosse und Quendan viel Spaß auf der Messe, ob mit oder ohne KNV-Listung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 20.10.2010 | 14:43
Was treibt ihr auf der Messe so?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 20.10.2010 | 14:46
Stadtstreicher ist sogar auf der Spielemesse. Glaubst Du nicht? (http://blog.ulisses-spiele.de/2010/10/internationale-spieletage-2010/)
Aber nur als Pre-Release.

Schöne Grüße
Chris
in dem Link oben stehts
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 20.10.2010 | 14:46
Klick mal den Link, den Chris eben angegeben hat - da sind einige interessante Sachen dabei.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: First Orko am 20.10.2010 | 15:55
*auf post #730 zeig*

hat keiner eine antwort?

Da gabs doch was *kramsuch*... ach ja: Die inofizielle DSA4-Errata (http://www.wiki-aventurica.de/index.php?title=Inoffizielle_Errata_-_DSA4)

Das ist soweit die umfassendste Übersicht, die mir einfällt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 20.10.2010 | 16:00
danke!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 20.10.2010 | 17:12
[...]Das einzige was für dieses System spricht ist die DSA-Tradition und diese ist wohl auch der Grund, warum man bei einem DSA5 wieder stark mit 3W20 rechnen sollte.[...]
Och bitte nicht. Die Zukunft (DSA5) ist doch meine Hoffnung wieder etwas Spaß mit einem DSA-Regelsystem zu haben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 25.10.2010 | 19:02
Ist zwar kein Lästern, aber Geblubber weil ich das Projekt so gut finde. :)

Es gibt einen neuen Podcast mit DSA-Schwerpunkt, das Sphärengeflüster (http://www.sphaerengefluester.de/). Ich bin sehr gespannt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 25.10.2010 | 19:49
Mal unabhängig von möglichen Konseauenzen, wie würdet ihr den Transformatio interpretieren? Kann man mit dem magische Metalle herstellen? Für Unkundige: Ein Zauber mit dme man Gegenstände in anderen Gegenstände verwandeln kann, etwa Holz in Stein. der dafür IMHO relevanteste Absatz lautet: Magische Metalle sind gegen diesen Zauber immun. IMO bedeutet das, das vorhandene mmetalle von dem Zauber nicht verändert weden können. Es verneint aber nicht, das normale Metalle in magische Metalle verwandelt werdne können. Dann würde da stehen: Magische Metalle können mit dem Zauber nicht erzeugt oder verändert werden.

Bin mir aber über den schmalen Grat im klaren. Was meint ihr?

Und an diejenigen, die mal behauptet haben, man könnte DSA RAW spielen: Stapeleffekte!  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 25.10.2010 | 20:03
Meines Wissens können auch Elementare Meister keine magischen Metalle eschaffen, und wenn die das nicht hinkriegen, sollte ein 08/15 Heckenzauberer auch nicht hinbekommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.10.2010 | 08:04
Wenn das ginge, dann wäre das gute Endurium ja nix mehr wert...also   :q
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 26.10.2010 | 09:06
Es verneint aber nicht, das normale Metalle in magische Metalle verwandelt werdne können. Dann würde da stehen: Magische Metalle können mit dem Zauber nicht erzeugt oder verändert werden. !  ~;D

Warum meinen eigentlich alle, das DSA-Regelwerk (anal) vergewaltigen zu müssen, weil nicht alle bescheuerten Eventualitäten ausgeklammert wurden?

Edit: Und kommen sich dabei noch sonstwie schlau vor!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.10.2010 | 09:10
Nu mach nicht EE dafür verantwortlich, dass die DSA Redaktion nicht in der Lage ist, eindeutige Regeln zu verfassen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 26.10.2010 | 09:16
Erik ist nur ein Symptom, nicht die Ursache, schon klar. Aber mit ein bisschen gesunden Menschenverstand an Rollenspielregeln herangehen und überlegen, wie sie denn gemeint sein könnten, kann man doch verlangen, oder?

Ansonsten: Schon klar, die DSA-Regeln sind kacke. Das muss man aber nicht durch immer neue Exploits beweisen, gerade, wenn man selbst noch DSA spielt...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.10.2010 | 09:25
Ich denke, mit ein bischen Recherche wird man herausfinden können, dass sich magische Materialien grundsätzlich gegen magische Beeinflussung sträuben. War das nicht ein Grundsatz? Keine Magischen Hölzer mit Hexenholz etc. ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 26.10.2010 | 10:28
Das muss man aber nicht durch immer neue Exploits beweisen, gerade, wenn man selbst noch DSA spielt...
Na doch, GERADE dann, man muss doch zeigen, das man viel besser als das System ist! ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 26.10.2010 | 19:04
Hallo? Erik an Dolge? Das ist der Blubberthread!

Und im übrigen sehe ich es als Spaß, die Löcher im Regelwerk zu finden. Und darüber zu diskutieren. Wer nicht will, braucht ja nicht mitmachen.

Ausser Jens, der muss mitlesen. Aber so ist halt der Moderatorenjob.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 26.10.2010 | 19:06
Ja, da ist ja gerade das tolle, dass du auch mit solchen Antworten leben musst.  :ctlu:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 26.10.2010 | 19:13
Ausser Jens, der muss mitlesen. Aber so ist halt der Moderatorenjob.

Der kannn einem Leid tun  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 27.10.2010 | 00:48
Der kannn einem Leid tun  ;D
:'(
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 27.10.2010 | 00:58
/me reicht Jens nen Keks.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 27.10.2010 | 13:24
Danke :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 28.10.2010 | 09:13
Wenn Abenteurer Abenteuer sprengen (http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=23800&ForumhighlightText=&)

Wo Alveran doch als Hort der Metaplotnutten, Bauergamer und Railroader gilt, ist der Thread sehr interessant - vor allem für diejenigen, die behaupten, dass alle DSAler die Art und Weise, wie DSA-Abenteuer funktionieren, begrüßen und unterstützen. Beim Überfliegen habe ich gerade mal einen einzelnen Post gelesen, der sich mahnend in die Brust warf und zeterte, dass man die Abenteuer und die Arbeit des Meisters, die der ja investiert hat (!! Hahah !!), ja nicht einfach so kaputt machen darf. Ein paar weitere warfen ein, dass man sich dann das Spiel im offiziellen Aventurien kaputt macht, aber imho überwiegen insgesamt sogar die Stimme, die den Spieler ermutigen würden, die Schienen zu sprengen, ihm ja direkt sogar Dynamit in die Hand drücken.

Es besteht noch Hoffnung!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Harlan am 28.10.2010 | 09:32
dafür sollte es Karmapunkte geben: erfolgreiche Missionsarbeit
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 28.10.2010 | 09:42
Lustig. Habe gerade mal in die ersten Posts geschaut. Man muss natürlich dazusagen, dass der allgegenwärtige Zwart die Diskussion frühzeitig vorgebahnt hat. Threadrailroading sozusagen. Verwundert hat mich jedoch in meiner maßlosen Arroganz, dass mir von einem DSAler in einem Alveranthread ein Abenteuer zu Trail of Cthulhu empfohlen wird, das ich nicht kenne. Weiß jemand mehr über The Armitage Files? Wie meinte Gülgeratz neulich noch: The times they are a-changin' ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 28.10.2010 | 11:13
Zitat
dass der allgegenwärtige Zwart die Diskussion frühzeitig vorgebahnt hat.
Aber das habe ich nicht allein geschafft. Ohne das Tanelorn, in dem ich viel gelernt habe, wäre es nie soweit gekommen.  ;D

Was Alveran im Allgemeinen angeht weiß ich nicht woher es diesen speziellen Ruf haben sollte. Es ist, ohne Witz, das offenste und am wenigsten konservative, noch aktive DSA-Forum das ich kenne. Das meine ich nicht nur weil kein Anmeldezwang besteht, sondern weil hier, gefühlt, am häufigsten DSA-Spieler aus verschiedenen Lagern zusammen treffen. In die anderen großen drei schaue ich persönlich nicht mehr rein. Vor allem DSA4.de ist mir ein Graus geworden. Aber Alveran bin ich aus diesem Grund treu geblieben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 28.10.2010 | 15:36
Meine DSA-Gruppe möchte das ich schummel und die Regeln willkürlich interpretiere...  8]

pfff...

Sie glauben ich würde zu ihren Gunsten handeln  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 28.10.2010 | 15:52
Meine DSA-Gruppe möchte das ich schummel und die Regeln willkürlich interpretiere...  8]
Warum auch nicht? Im Kino springt bei einer Liebeskomödieja auch niemand auf und schreit: WESHALB SCHAU ICH MIR DEN SCHEISS EIGENTLICH AN? ES IST DOCH KLAR, DASS GEORGE CLOONEY UND EVA MENDES AM ENDE EIN PAAR WERDEN! Im Rollenspiel macht macht das auch niemand, der gesunden Geistes ist - wenn einigen Beteiligten Eingriffsrecht in die Entscheidungsfreiheit eingeräumt wurde.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 28.10.2010 | 15:54
Ich weiß, ich war nur verwundert.  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 28.10.2010 | 16:04
Wenn alle damit zufrieden sind, ist das doch echt super! Und wenn deine Gruppe so viel Kommunikation aufbringt, dass sie dir das sogar direkt sagt, kannst du schonmal fast stolz sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 28.10.2010 | 16:26
Das ist eine Frage, die ich vllt auch noch im SR-Board stellen sollte. Aus gegebenen Anlass: Wie schnell spielt denn die normale DSARunde?
Ich meine, sind da Stillephasen von 20Sekunden zwischen den Wortmeldungen ganz normal?

Ich hatte da so ein Kulturschöckle.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Liftboy am 28.10.2010 | 16:38
Wenn alle damit zufrieden sind, ist das doch echt super! Und wenn deine Gruppe so viel Kommunikation aufbringt, dass sie dir das sogar direkt sagt, kannst du schonmal fast stolz sein.

Die Gruppe vertraut mir, das ist ja schon einmal was gutes.  :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 28.10.2010 | 18:55
Wir haben oft Stillepausen, auch mal von einer Minute Dauer.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 28.10.2010 | 18:58
Also, wenn meine Spieler mal von uns gehen, muss man die Schnauzen extra tot schlagen. Da ist man nicht nur Spielleiter, sondern auch Moderator.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Aeron am 28.10.2010 | 20:10
Mal eine andere Frage: gibt es eine gute DSA-Seite, wo man die aktuellsten Neuigkeiten zu Erscheinungen etc. erfährt? (jetzt da Alveran.org nichts mehr beiträgt)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 28.10.2010 | 20:19
http://nandurion.de/

Die wollen Alveran ersetzen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 28.10.2010 | 20:52
Im Kino springt bei einer Liebeskomödieja auch niemand auf und schreit: WESHALB SCHAU ICH MIR DEN SCHEISS EIGENTLICH AN? ES IST DOCH KLAR, DASS GEORGE CLOONEY UND EVA MENDES AM ENDE EIN PAAR WERDEN!

Das passiert deswegen nicht, weil diejenigen, die das tun würden, schon vorher außerhalb des Kinos geschrieen haben...

In der Sneak-Preview* mag das jedoch durchaus vorkommen.


*und das sind Rollenspielsitzungen mit neuer Gruppe/neuem SL  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 28.10.2010 | 21:15
Hm, grade den Alveran Thread gelesen, und tatsächlich nix alla: "Borbarad und seine Helfer sind laut Definition so mächtig, die können nicht von SC beeinflusst werden."

Bin leicht verärgert, weil ich meine Meinung ändern muss, aber anscheinend ist Alveran tatsächlich nicht so schlimm.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 28.10.2010 | 21:18
*und das sind Rollenspielsitzungen mit neuer Gruppe/neuem SL  ;)
Sehr schöner Vergleich  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Aeron am 29.10.2010 | 07:44
http://nandurion.de/

Die wollen Alveran ersetzen.

Danke!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 31.10.2010 | 09:54
Wo steht eigentlich was zur Eroberung Araniens drin? Ich kenne nur Blutrosen und Marasken, und da steht nicht viel.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 31.10.2010 | 10:17
Ich bin sowieso für ein längst überfälliges Werk mit Namen "Allaventurischer Index", in dem einfach nur gelistet wird, was ich wo in welcher Publikation finde. Scheiß auf "Mit Rang und Namen", wer braucht schon noch mehr NSC-Gedöns, wenn er nichtmal die Weltinfos richtig finden kann.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 31.10.2010 | 10:23
Wo steht eigentlich was zur Eroberung Araniens drin? Ich kenne nur Blutrosen und Marasken, und da steht nicht viel.
Die aktuelle Spielhilfe (u.a.) zu Aranien heißt "Land der Ersten Sonne".
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 31.10.2010 | 10:28
Die aktuelle Spielhilfe (u.a.) zu Aranien heißt "Land der Ersten Sonne".

Jaja, das ist aber wieder die typische DSA-Redax Formulierung. Übersetzt heisst das für mich: Es steht maximal ein Satz zur Eroberung Araniens drin, und ganz bestimmt nicht die detailierten militärischen Infos, die ich brauche.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 31.10.2010 | 17:55
Aranien wurde gar nicht erobert, das war ein Teil-Putsch. Dimiona hat sich mit geraubten Insignien zur Moghuli ausgerufen und ein guter Teil der elburischen Adligen und mehrere Regimenter sind übergelaufen. Und durch den Dornrosenwall wurde es zementiert.

Und ja, mehr als in BuM gibt es da nicht. Auch in LdES nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 31.10.2010 | 18:21
Es ist auch die Frage, was genau du meinst:

Dimionas Etablierung als Heptarchin. Würde ich zwar nicht "Eroberung Araniens" nennen, allenfalls "Spaltung".
Das Ende Orons. Ist auch nicht "Eroberung Araniens" sondern eher "Orons durch Aranien".

Detaillierteste Quelle zu Fall 1 dürfte der Roman "Blutrosen" sein (out-of-print), vielleicht noch die Boten-Berichte der Zeit (späte 70er, frühe 80er).
Die detailliertesten Quellen zu Fall 2 sind die Boten 112 bis 115, auf die ich aber nicht verwiesen habe, weil sie längst nicht mehr im Handel erhältlich sind.

Für beides ganz brauchbar ist dann eben Land der Ersten Sonne, welches auch nicht oop ist, sondern in jedem guten Handel erworben werden kann.

Gruß
Chris
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 31.10.2010 | 18:56
Okay, anstelle des "Allaventurischen Index" kann man natürlich auch Chris fragen.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 31.10.2010 | 19:18
Danke, genau das brauchte ich. Sorry für die leichte Patzigkeit, ich war ob der dürftigen Informationslage genervt. Der Dornenwall hat also ne größere militärische Auseinandersetzung verhindert. Ich hatte nämlich gedacht, es hätte Kämpfe gegeben, nachdem die Spaltung vollzogen war, und die Spaltung wäre mit massivem Bürgerkrieg einhergegangen.

LdES dürfte halt kaum mehr Infos enthalten als B&M, ist ja ein Settingband und keine Kriegshistorie und hat auch nicht den Borbelbezug wie B&M.

Die Botenartikel oder der Roman wären natürlich optimal, hat die zufällig jemand?

Wozu ich das brauche: Meine Spieler dürfen ja jetzt frei wählen, wo sie sich Borbel entgegenstellen. Und sie wohnen teilweise in Aranien. Da wäre es natürlich interessant, wer wann überlauft, wieviel Regimenter wo noch Widerstand leisten, und wie insgesamt der Putschverlauf ist.  Das kann ich aber auch alles selbst erfinden. Ich war nur verunsichert, weil da so gar nix da war. Mein Denkfehler war der, das ich dachte, der Dornenwall wäre erst nach schweren Kämpfen und langsamer Etablierung der Front entstanden.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 31.10.2010 | 23:00
@Cathinius: Oder man schaut in die Wiki-Aventurika, da steht zumindest immer drinn, wo was zu finden ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 1.11.2010 | 11:44
Folge Eins des Sphärengeflüsters ist erschienen.
Es geht um die Dunkle Zeiten-Box die ausführlich vorgestellt und rezensiert wird und genauso voll gepackt wie die Box ist dementsprechend der Cast. Eine gute Stunde lang ist diese Folge.

http://www.sphaerengefluester.de/ (http://www.sphaerengefluester.de/)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 1.11.2010 | 12:19
@Cathinius: Oder man schaut in die Wiki-Aventurika, da steht zumindest immer drinn, wo was zu finden ist.
Stimmt schon, aber da hatte ich auch schon oft genug das Problem, dass ich so manche Info einfach gern hätte und nicht erst fünf Bücher durchschauen muss, wo und ob überhaupt(!) irgendwo dazu was Konkretes steht -  vor allem, wenn ich nicht alle 5 Bücher habe (oder die Boten, auf die verwiesen wird).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 1.11.2010 | 16:11
Den Unersättlichen haben wir jetzt durchgespielt. War ziemlci heinfach.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Unsere Gruppenzusammenstellung:

-alkoholkranker Seefahrer
-lahmer Ex-Söldner
-pazifistischer Elf ohne Waffen
-älterer Landmann aus Andergast
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 1.11.2010 | 17:24
Echt, EE. Ich frage mich, was das für MONSTER sind, dass die die ganze Staatsführung im Alleingang niederringen. Ich vermute irgendwie immer noch extremes Powergaming mit bösen Absichten oder aber irgendwie (nicht böse sein) inkonsequentes Spielleiten bzw. nicht Ausnutzen aller Möglichkeiten.

Ich finds n bischen schade, wenn die Spieler es nicht spannend finden, sondern nur als Spaziergang.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 1.11.2010 | 17:32
Ich habe den Verdacht, es handelt sich bei Eriks Posting um
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Bei Vik Dorn vermute ich das leider nicht... man korrigiere mich, wenn ich mich in einem oder beiden Fällen irre.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 1.11.2010 | 17:32
Ich habe gestern meine schlimmste DSA-Sitzung gemacht im Zuge des Jahr des Feuers:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 1.11.2010 | 17:48
Ich habe den Verdacht, es handelt sich bei Eriks Posting um
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Bei Vik Dorn vermute ich das leider nicht... man korrigiere mich, wenn ich mich in einem oder beiden Fällen irre.

Ich las aus EE vor allem Sarkasmus und eine leicht verletzte eSeL-Seele und wollte meinem ungläubigen aber ernsten Staunen Ausdruck verleihen.

Wieso leider?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 1.11.2010 | 17:52
Aus EE werde ich bis heute nicht schlau - also mach dir nix draus! ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: First Orko am 1.11.2010 | 17:57
Ich habe gestern meine schlimmste DSA-Sitzung gemacht im Zuge des Jahr des Feuers:
[...]

Oha. Das tut mir nun einerseits leid - sowas ist natürlich bös frustrierend. Aber mir steckt ja doch irgendwie ein "ich habs ja gesagt" im Hals, nix für ungut  >;D

Es bestärkt aber auch meinen Entschluss, keine "fertigen" DSA-Kampagnen nach G7 zu spielen. Warum auch?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 1.11.2010 | 18:01
Wieso leider?

Weil ich die Ironie bei Erik so deutlich fand, dass ein Überlesen Deinerseits Scheuklappen gezeigt hätte. Und Dein Posting wirkte auf mich ernstgemeint.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 1.11.2010 | 18:14
Ich habe gestern meine schlimmste DSA-Sitzung gemacht im Zuge des Jahr des Feuers:

(snip)
Ich gelobe hiermit, alles zu versuchen, sowas bei der von mir geleiteten G7-Gruppe zu vermeiden.
[blubber]Mein Tipp: Spiel die G7 dann lieber nicht.[/blubber]
[nichtblubber]Natürlich wird man in der oben genannten Situation schnell auf den Begriff des "Railroadings" kommen, weil etwas Unvermeidliches passiert. Aber von der konkreten Situation mal weggeführt halte ich es nicht für automatisch schlechtes Rollenspiel, wenn im Rollenspiel etwas Unvermeidliches passiert. Dieses Unvermeidliche - das kann auch ein Kometeneinschlag, ein Hochhausbrand, ein Flugzeugabsturz usw. sein - ist in meinen Augen ein legitimer Trigger für eine Abenteuerhandlung, die sich dann ganz im Stile eines Katastrophenfilms damit beschäftigt, dass die Spielgruppe innerhalb der unerbittlich von außen vorgegebenen unvermeidlichen Parameter Ziele zu erreichen versucht, die man noch erreichen kann. Sprich: ein Runnerteam von Spezialisten kann vermutlich nicht die großen Flächenbrände in der zentralen Ukraine ganz alleine löschen. Es kann aber versuchen, mittels Helikopter und co. mehrere eingeschlossene Dörfer zu evakuieren und gleichzeitig den längst von allem Personal verlassenen Reaktor Nerschtobyl III herunterzufahren, bevor der Brand eine atomare Katastrophe herbeiführt.
Auf DSA bezogen: sorge als SL der G7 dafür, dass die Spieler das Unvermeidliche innerweltlich akzeptieren und so eine "Willing Suspense of Disbelief" aufbauen und gib ihnen innerhalb dieser äußeren Parameter Ziele, die sie erreichen können und die sie dann auch feiern können. Manche Spieler brauchen sowas. Die können es gar nicht ab, wenn sie nicht jede Sitzung Erfolge feiern können.[/nichtblubber]

Gruß
Chris
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Herr der Nacht am 1.11.2010 | 18:23
Ich habe gestern meine schlimmste DSA-Sitzung gemacht im Zuge des Jahr des Feuers:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Erst 2 Stunden Kriegsrat mit einer Strategie, die letztendlich aufgrund des Größe des Gegners für die Katz war (und mir liegt sowas eh nicht]; dann eine Schlacht, deren Ende schon fest stand. Wir waren mit anderen "Special Forces" unterwegs, hatten einige Miniaufgaben, die aber das Ende IMHO nicht beeinflusst hätten Wirkte irgendwie alles gescriptet, der ganze Nachmittag. Als unsere SCs sich bei einzelnen Armeeteilen vorgestellt und angeschlossen haben, haben alle ein paar Minuten Zeit dafür bekommen, während er mich übergangen hat. Und dann das Auftauchen der fliegenden Stadt, eine halbe 3/4 Stunde SL-Erzählung und des Todes Rohajesd, an dem wir auch nix ändern konnten. Ich war selten so unbefriedigt wie gestern

Ich gelobe hiermit, alles zu versuchen, sowas bei der von mir geleiteten G7-Gruppe zu vermeiden.

Der SL ist schon ein fieser Saftsack dass er euch nicht gleich transparent zu erkennen gibt dass es für die Schlacht nix groß zu planen gibt ;) Andererseits dachte ich, jeder der die Kampagne spielt und auch nur ein Hauch von Zeit in Foren verbringt, weiß was auf ihn zukommt. Wie man sich täuschen kann  ;D

Die G7 wirst du auch nicht ergebnisoffen leiten können, da sind schon viele dran gescheitert. Entweder Illusionisten-Eisenbahn oder eben nicht, ein bisschen Eisenbahn ist da nicht machbar falls du nicht komplett an den Büchern vorbeileiten willst.

Bin mal gespannt auf die Dungeonabenteuer, Platz für Vorlesetexte wurde ja nicht viel gelassen. Es sei denn man lässt die Beschreibungen von NSCs, Örtlichkeiten und Werte völlig weg und bricht alles auf Vorlesetexte runter  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 1.11.2010 | 18:37
Ich kenne eine Gruppe, die die G7 tatsächlich halbwegs ergebnisoffen bespielt hat. Vermutlich wird es auch da irgendeine Form von großer Finalschlacht geben, in der sich die Gruppe Borbarad stellt, aber bis dahin, so der Bericht eines begeisterten Spielers, rockt sich die Gruppe einfach durch Aventurien, ringt Borbaradianer nieder (oder auch nicht, falls sie sich als zu stark herausstellen) und spielt tatsächlich weitestgehend an den Büchern vorbei. Ich kann mir aber vorstellen, dass der SL sich viele Bausteine aus den Büchern klauen kann.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 1.11.2010 | 22:17
Natürlich weiß ich, dass JdF genauso wie G7 RR-Teile beinhaltet. So extrem wie gestern empfand ich das aber noch nie.

Was mich an der Besprechung vor allem störte, was der enorme Zeitaufwand dafür, der für die Katz war, und natürlich, dass es mir als Spieler auch nicht liegt, in der Mischung.

Ich weiß natürlich genau so wie bei G7, was grundsätzlich auch mich zukommt, aber weiß halt keine Einzelheiten.

Es geht mir gar nicht um Ergebnisoffenheit. Ich akzeptiere, dass bestimmte Dinge einfach geschehen müssen, in der G7 wie im JdF. Aber auf mich wirkte der ganze Nachmitta wie ein einziges RR-Element.

Bei der G/ versuche ich, zwischen die fixen Ereignisse so flexibel wie möglich zu sein und auf die SCs-Rücksicht zu nehmen.

Chris Tip finde ich schon ganz gut.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 2.11.2010 | 07:53
Ich freue mich über Xemides´ kritische Äußerungen. Schon allein um irgendwelchen Fanboivorwürfen ihm gegenüber das Wasser abzugraben.

Eine solche Erfahrung macht jede DSA-Gruppe an einer anderen Stelle, manche eben auch gar nicht. Gerade die Tatsache, dass die Gruppe so lange geplant hat, zeigt doch, dass sie sich der Bedeutung des Augenblicks bewusst waren und dass sie gewillt waren, alles in die Waagschale zu werfen. Sie gingen davon aus, dass ihr Handeln einen Unterschied machen kann.

Dass dies gar nicht der Fall war, würde mancher vielleicht als BESCHISS bezeichnen. Vielleicht zu Recht.
Da fehlte eindeutig die vorherige Kommunikation, dass es eben bestimmte Dinge an der Schlacht gibt, die man nicht abwenden kann. Aber ganz ehrlich: Wenn mir mein eSeL sowas sagen würde, würde ich sagen: "Dann lass uns die Schlacht doch vorspulen und wir machen danach weiter."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.11.2010 | 09:04
@Xemides:

Ich glaube, dass Du es unter Umständen auch mit Chris' Tipps sehr, sehr schwer haben kannst mit der G7.

Ich selbst habe ja als SL einst denselben Fehler gemacht wie Dein "Meister", und das hat mir diese ganze DSA-Chose so vergällt, dass ich jetzt ziemlich vehement gegen solche Elemente wettere. Bei mir kam es zu der Situation in Goldene Blüten, da sollten die Helden laut AB-Text ja auch am Kriegsrat teilnehmen und ihre Vorschläge und Meinungen äußern. Ich habe das schon einmal an anderer Stelle geschrieben:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@unvermeidliches Ereignis: leider sind viele dieser Waldbrände in G7 und JdF so derart akribisch durchgeskriptet, dass man eben auch keine Dörfer mehr retten und keine Reaktoren mehr abschalten kann.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@Schienensprenger im Alveran: In Nachbarthreads (Quo vadis und Unter Wudu) habe ich stets behauptet, dass bei vielen DSA-Spielern eine abgemilderte Form von RR und Metaplot (das, was ich Modulform nenne), vielleicht gar nicht so schlecht ankommen würde, wenn man es nur mal probieren würde. Die Spieler meiner Gruppe, die gegen meine Schienen gemeutert haben, waren schließlich auch langjährige DSA-Fanboys und haben viele Geschichten brav durchgespielt. Die Äußerungen im Alveran überraschen mich von daher nicht sonderlich. Man muss nicht unter die DSA-Hasser gehen, um zu hören, dass JdF in vielen Punkten eine mittlere Katastrophe ist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: SeelenJägerTee am 2.11.2010 | 16:51
[...]
Ich selbst habe ja als SL einst denselben Fehler gemacht wie Dein "Meister", und das hat mir diese ganze DSA-Chose so vergällt, dass ich jetzt ziemlich vehement gegen solche Elemente wettere. Bei mir kam es zu der Situation in Goldene Blüten, da sollten die Helden laut AB-Text ja auch am Kriegsrat teilnehmen und ihre Vorschläge und Meinungen äußern. Ich habe das schon einmal an anderer Stelle geschrieben:
[...]
Was ich mich als nicht-DSAler da frage ist: "Wieso schreibt der Autor ins Abenteuer, dass sich die SC einbringen sollen, wenn sie die Entscheidung eh nicht ändern können?"
Ich mein wieso schreibt der da nicht "Den SC wird die große ehre zuteil ZUHÖREN zu dürfen." Wobei betont wird, dass sie eben abseits stehen und nicht aktiv mit diskutieren dürfen, vlt. mit Männern/Frauen des Gefolges aber nicht mit den wichtigen Entscheidungsträgern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 2.11.2010 | 16:55
Ganz einfach. So was bringt "Atmosphäre".
Es geht nicht darum wirkliche Entscheidungen zu treffen, sondern so zu tun als ob und sich dabei toll vorkommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 2.11.2010 | 16:55
Weiss eigentlich schon jemand, wie es jetzt mit Haffax weitergehen soll?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.11.2010 | 17:00
Ganz einfach. So was bringt "Atmosphäre".
Es geht nicht darum wirkliche Entscheidungen zu treffen, sondern so zu tun als ob und sich dabei toll vorkommen.

Und es ist Beschäftigungstherapie oder doch wenigstens -maßnahme. Wenn die Spieler nur zuhören dürfen, werden sie schnell unruhig, gehen Zigarette rauchen und so. Deshalb ist es besser, wenn man ihnen ein Jojo in die Hand drückt, damit sie was zum Befummeln haben, solange die Welt sich weiterdreht .... Lasst sie mitreden, kann ja nicht schaden, dann haben sie was zu tun und ihren Spaß und heulen uns nicht die Ohren voll.

Mir wird immer noch ganz schamrot, wenn ich an all die Schandtaten meines SL-Lebens zurückdenke.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 2.11.2010 | 17:04
Ich war genauso. Ich würde auch jederzeit wieder so leiten, wenn ich denke, das es zur Gruppe passt. Es ist halt immer dasselbe Lied, man muss einen Kompromiss finden. Wobei ich zugeben muss, ich bin inzwischen derartig von RR angenervt, das ich als Spieler beim nächsten Anzeichen von RR sehr schnell aussteige.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 2.11.2010 | 17:06
Die G7 wirst du auch nicht ergebnisoffen leiten können, da sind schon viele dran gescheitert.

Meine Güte, das klingt ja nach einer Herausforderung.

Zu blöd, dass ich kein DSA-ler bin und die Abenteuer nicht habe... und nur fürs Experiment sind mir die zu teuer.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 2.11.2010 | 17:16
Ich war genauso. Ich würde auch jederzeit wieder so leiten, wenn ich denke, das es zur Gruppe passt. Es ist halt immer dasselbe Lied, man muss einen Kompromiss finden. Wobei ich zugeben muss, ich bin inzwischen derartig von RR angenervt, das ich als Spieler beim nächsten Anzeichen von RR sehr schnell aussteige.

ich würde das nicht wieder tun wollen. Ich würde die Spieler vielleicht manchmal sachte in eine gewisse Richtung schubsen, falls ich den Eindruck habe, sie verrennen sich in einer Sache oder finden die Lösung nicht, aber so was -- nee.

Das liegt daran, dass ich mittlerweile mitgekriegt habe, auf wie viel Spaß man beim Leiten verzichtet, wenn man es so macht. Es ist doch für mich als SL wahrlich reizvoller und spannender, zu sehen, was die Spieler entscheiden, wie sie sich anstellen, was sie aushecken und das dann mit ihnen auszuspielen. In dem von mir beschriebenen Beispiel in Goldene Blüten würde mich brennend interessieren, wie das ausgegangen wäre, wenn ich die Spieler das hätte durchziehen lassen. Die geskriptete Geschichte kenne ich ja bereits, so what. Aber Ideen von den Spielern, die sind überraschend und aufregend.

Auch das ist für mich ein Argument für AB im "Modulstil", denn da frage ich mich beim Vorbereiten als SL doch genau wie die Spieler: Wie soll man das lösen? Siehe drüben im Thread Unter Wudu. Alles ist da außer der Ablauf und die Lösung. Es bleibt also für alle Beteiligten gleichermaßen spannend. Diesen Reiz will ich eigentlich nicht mehr aufgeben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 2.11.2010 | 17:26
Schwer zu sagen. Es gibt einigne Gründe für RR. Der häufigste ist vielleicht, das die Leute isch einfach lieber auf andere Sachen (sprich Atmosphäre, Smalltalk) konzentrieren wollen. Verständlich etwa wenn sie grade vom Job kommen und echt fertig sind. Oder wenn sie einfach Abneigung vor zuviel Freiheit und möglichen negativen Konsequenzen haben.

Solange die Spieler irgendwie was kreatives produzieren, mache ich als SL auch RR. Blos als Spieler habe ich mir geschworen, das ich das nicht nocheinmal erleide.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 2.11.2010 | 17:27
Soso, Wasser predigen und Wein trinken.  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 2.11.2010 | 17:32
Naja wenn die Spieler nix dagegen haben kann er sie ja RRen.

Aber mir als SL wär RR zu dröge. Aus den Gründen die Korknadel schon genannt hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 2.11.2010 | 17:38
Ich hb ja nicht unbedingt was gegen RR, nur gegen RR in zu massiver Form und einen Nachmittag lang.

Nochmal zum Kriegsrat: Es war sogar mein Vorschlag, der nachher umgesetzt wurde, von daher kann ich mich nicht beschweren. Nur das Ergebnis war nicht das erwünschte, weil wir von der Masse der Gegner erdrückt wurden. 

Solche Athmosphärischen Szenen halte ich auch nicht für schädlich, wenn sie in der Länge angemessen sind. Zum Beispiel kann man einen guten Spielervorschlag annehmen wenn er kommt, oder es macht ihn ein NSC nach einer Zewit, oder gibt Anreize, damit die Spieler weiter denken.

Was Goldene Blüten angeht, soweit bin ich weder mit Lesen noch mit Leiten. Ich werde mal sehen was ich draus mache.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 2.11.2010 | 19:59
[blubber]Mein Tipp: Spiel die G7 dann lieber nicht.[/blubber]
[nichtblubber]Natürlich wird man in der oben genannten Situation schnell auf den Begriff des "Railroadings" kommen, weil etwas Unvermeidliches passiert. Aber von der konkreten Situation mal weggeführt halte ich es nicht für automatisch schlechtes Rollenspiel, wenn im Rollenspiel etwas Unvermeidliches passiert. Dieses Unvermeidliche
und was in so vielen DSA Romanen ist den so unvermeidlich.?

Brooks Mahabharata

Es gibt Ereignise, de hält ein Mord auf.
Es gibt Ereignisse, die hält nichts auf!
Wischnu

Was ist an den G7 unvermeidlich?

Das Liscom sein Ritual durchzieht?
Was ist wenn die SCs früher in D ankommen und ihn besuchen?
Moment, hat der Kerl überhaupt SuS überlebt?

Das Pardon wer, ihr Ritual durchzieht?

Das alle Autoritäten, ausser dem Nivesenschamanen, versuchen den Preis Blindesterr Strauss mit Kopf am tiefsten  im Sand des Zeitalters zu gewinnen?

Was kompetenter Einsatz von Karma und Magie im JdF gemacht hätte ist dir auch bekannt, dazu noch ne vernünftige Taktik vor Wehrheim, eine Defensivschlacht aus befestigter Stellung und eun Paar nette Rituale und das Problem wäre gegessen gewesen...

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Dirk Remmecke am 2.11.2010 | 20:44
Es ist doch für mich als SL wahrlich reizvoller und spannender, zu sehen, was die Spieler entscheiden, wie sie sich anstellen, was sie aushecken und das dann mit ihnen auszuspielen. (...) Die geskriptete Geschichte kenne ich ja bereits, so what.

Auch das ist für mich ein Argument für AB im "Modulstil", denn da frage ich mich beim Vorbereiten als SL doch genau wie die Spieler: Wie soll man das lösen? Siehe drüben im Thread Unter Wudu. Alles ist da außer der Ablauf und die Lösung. Es bleibt also für alle Beteiligten gleichermaßen spannend.

Bravo. Treffender kann man es kaum ausdrücken.

Wenn man das jetzt noch mit dem Metaplot unter einen Hut bekäme...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 2.11.2010 | 23:05
Das Liscom sein Ritual durchzieht?
Was ist wenn die SCs früher in D ankommen und ihn besuchen?
Moment, hat der Kerl überhaupt SuS überlebt?

Hat er nicht, weshalb er in Alptraum ohne Ende auch Untot ist durch ein Bündnis mit Thargunitoth.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.11.2010 | 17:46
Grade im AB gelesen, Thorwaler müssen eine Geographieprobe +2 machen (ca. 20 Prozent Erfolgschance für Standardthorwaler) damit sie wissen, was Fjarninger sind. Ist das Blödsinn vom Autor oder sind die tatsächlich so unbekannt?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 6.11.2010 | 17:58
In welchem Abenteuer?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.11.2010 | 18:00
Dunkle Halle.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.11.2010 | 21:03
Ich versuche mich mal an ner Umrechnung Dukat Euro. Was halten ihr von 1 zu 1000 ? Ich mache das mal an den Waffen fest. Ne Kriegs-Axt kostet 5 D. Wenn wir sagen, Waffen sind die Autos des Mittelalters (jeder mit a weng Kohle hat sie) dann wäre eine Kriegsaxt für 5D/5000Euro der gebrauchte Kleinwagen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisper666 am 6.11.2010 | 21:12
Warum schaust du nicht einfach, was ne Kriegsaxt heutzutage kostet und orientierst dich daran?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Freierfall am 6.11.2010 | 21:33
Wenn man einfach mal die heutigen preise annimmt (die im Zweifelsfall höher sind als im MA oder eben in Aventeurien, aufgrund viel geringerer Nachfrage) (bsp. hier) http://www.Schaukampf-Online.de/Schaukampf-Schwerter
Denke ich, dein Kurs ist etwas zu hoch angesetzt.
Allerdings gibt es doch irgendwo Tabellen dazu, wie viel ein Aventurier so im Monat verdient, ich würde mich eher daran orientieren und bsp. den Verdienst eines Städtischen Bürgers der unteren Mittelschicht mit einem heutigen vergleichen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.11.2010 | 21:36
Ne, das ist ja nicht die Frage. Ich setze die Axt ja nur mit dem Auto gleich, damit ich nen Bezugspunkt habe.

1: 1000 finde ich sehr passend. Dann wären auch die lächerlich niedrigen Belohnungen plötzlich viel sinnvoller. Für Helden relevante Dinge, (Waffen, Rüstungen) passen da IMO recht gut rein.

Ich werde es jedenfalls ab sofort so halten. Nach mehreren Abenteuern hat die Rechnung bisher immer logische Ergebinsse geliefert.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 6.11.2010 | 21:43
Wenn man einfach mal die heutigen preise annimmt (die im Zweifelsfall höher sind als im MA oder eben in Aventeurien, aufgrund viel geringerer Nachfrage) (bsp. hier) http://www.Schaukampf-Online.de/Schaukampf-Schwerter
Denke ich, dein Kurs ist etwas zu hoch angesetzt.
Allerdings gibt es doch irgendwo Tabellen dazu, wie viel ein Aventurier so im Monat verdient, ich würde mich eher daran orientieren und bsp. den Verdienst eines Städtischen Bürgers der unteren Mittelschicht mit einem heutigen vergleichen.

Das ist bei weitem nicht so einfach zu klären. Der Preis für Waffen ergab sich damals vor allem aus den Materialkosten, Arbeitszeit gab es viel und billig. Wenn man nicht gerade einen absoluten Spezialisten brauchte zumindest und ich schätze, eine einfach Kriegsaxt, die nicht nach speziellen zwergischen oder sonstwelchen Methoden gebraut wurde, dürfte fast überall zu haben gewesen sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.11.2010 | 21:46
Ein Anderthalbhänder würde so 35.000 kosten. Das wäre etwa ein gebrauchter Laster. Hat nicht jeder, es sei denn, er will es wirklich haben. Macht IMO Sinn. Ein Dolch/Moped wäre 2000 Euro. Ein kleines/mittelgroßes Handels-Schiff würde damit etwa 10 000 000 kosten. Passt immer noch.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Deep One am 6.11.2010 | 22:23
Kostet eine Übernachtung im Einzelzimmer immer noch 3 Silbertaler und eine große Eisenpfanne 8? - Auswärts übernachten oder sich eine Pfanne für Kartoffelpuffer klarmachen ist bei Dir bös teuer. 1D=100€ wäre nach meinem Empfinden da angemessener. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 7.11.2010 | 11:53
Guck mal hier:
http://www.damastklinge.de/damastklinge_texte/de_beilef.htm

da liegen die Preise für große Äxte bei max. 270€ und der schmiedet sie selbst und wird auf diversen Seiten gelobt. (allerdings brennt er seine Visitenkarte in den Stil der Axt. Ich finde das ist schlechter Stil.)
Da er sehr billig ist, Stahl heute im Vergleich wenig kostet, würde ich die Preise einfach mal verfünffachen und dann liegste bei einem Monat Holzfällen für eine neue Axt der Spitzenklasse.
Das ist schon hart.
(Frag nicht, wie viel dann eine Sense kosten müsste, die viel schwerer zu schmieden ist.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 7.11.2010 | 12:54
Und die Schulden, die Magier am Ende ihrer Ausbildung haben, sind bei 1:1000 wohl auch _etwas_ höher als die, die ein Abgängers eines irdischen Elitecolleges hat. (1-2 Mio Euro? Ich glaube nicht...) Hat jemand dazu konkrete Zahlen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 7.11.2010 | 13:06
Juhu! Endlich mal jemand, der sich um das ökonomische System Aventuriens Sorgen macht und versucht es mit heutigen Zahlen aufzudröseln und zu "reparieren".








 ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 7.11.2010 | 13:09
Genau! Sonst macht das ja keiner! Und stellt euch vor, jetzt ist der Nachteil Schulden plötzlich mehr als nur billige GP. Das wird der Magierfraktion aber nicht gefallen. Ich stelle mir das so vor, wie ein Arzt, der sich seine Praxis frisch einrichtet. Immerhin hat ja auch nur ein Magier Schulden, und ein Gelehrter nicht. Die magischen Sachen sind halt sehr teuer, die so ein magier in der UAsbildung verbraucht. Genau wie megateure medizinische Geräte.

Ihr seht, die 1:1000 Regelung hat nur Vorteile.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 7.11.2010 | 13:20
Magst Du Magier nicht? Die kriegen nur einen Bruchteil der GP, weil die fest im Paket sind.
Oder was ist sonst Dein Problem?

Wenn du unbedingt eine Umrechnung brauchst (was ich nicht für sinnvoll halte, aber bitte), dann versuch es lieber mit 1:250.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 7.11.2010 | 13:25
Ach Leute, das kann man mit euch mal wieder voll vergessen. Ich mach jetzt was sinnvolles.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 7.11.2010 | 13:28
Noch sinnvoller, als über Dukaten-Euro-Umrechnungskurse nachzudenken? :o
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 7.11.2010 | 13:31
Sich mit einem Zahnstocher ein Loch ins Knie zu bohren beispielsweise.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 7.11.2010 | 13:32
Nicht vergessen noch Salz auf das Loch zu streuen.  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 7.11.2010 | 13:33
Klar! Es soll ja nicht nur nüzlich sein, sondern auch Spaß machen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 7.11.2010 | 13:43
Ein Anderthalbhänder würde so 35.000 kosten. Das wäre etwa ein gebrauchter Laster. Hat nicht jeder, es sei denn, er will es wirklich haben. Macht IMO Sinn. Ein Dolch/Moped wäre 2000 Euro.


*weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 7.11.2010 | 14:30
Ein Beil kriegt man doch schon für 12 € im Baumarkt...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 7.11.2010 | 14:49
Beil = einhändig
Axt = zweihändig
und es war eindeutig eine Axt gefragt. ~;D
*scnr*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 7.11.2010 | 14:52
Sowas? http://www.toom-baumarkt.de/sortimentlvl/detail/wow///wow10_kw41_10/NaNag/2416.html
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 7.11.2010 | 14:53
Beil = einhändig
Axt = zweihändig
und es war eindeutig eine Axt gefragt. ~;D
Ich sehe du hast den klaren Unterschied zwischen Beil und Axt vollumfänglich erfasst ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisp am 7.11.2010 | 14:57
"Im Sprachgebrauch der Archäologie werden Axt und Beil dadurch unterschieden, dass der Axtkörper ein Schaftloch hat, während das Beil kein Schaftloch besitzt und im Holm eingeschäftet ist. Diese Terminologie ist historisch mit dem Begriff Streitaxt gewachsen und weicht von der handwerklich gebräuchlichen Bezeichnung ab.[1] Die Klassifikation ist auch unabhängig von Material (Stein, Kupfer, Bronze, Eisen), Handhabung (ein- oder zweihändig) und Verwendung. Ein prominentes Beispiel dafür ist die Franziska, die im archäologischen Verständnis zu den Streitäxten gehört[1], in der heutigen Nomenklatur der Blankwaffen dagegen eher als „Wurfbeil“ bezeichnet wird [...]"
- Wikipedia unter "Beil"

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 7.11.2010 | 15:10
Ich sehe du hast den klaren Unterschied zwischen Beil und Axt vollumfänglich erfasst ;D
Da guckste, wa? ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 7.11.2010 | 18:39
Kannst du dann gleich noch Schwert, Rapier, Cordelas und Degen klären?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 7.11.2010 | 23:33
Und bitte Einzeltalente dafür! "Äxte und Beile" war schon in DSA3 ein Unding, sowas MUSS getrennt werden!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 7.11.2010 | 23:41
Ich bin auch für getrenntes Betören (Männer) und Betören (Frauen) sowie Betören (Zwerge) und Betören (Kroppzeuch).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 8.11.2010 | 00:07
Da sollte man aber auch ermöglichen, dass man z.B. als homosexueller Al'Anfaner unter Betören (Kroppzeug) auch Frauen subsumieren darf, sonst führt das zu unschönen Überschneidungen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 8.11.2010 | 08:34
Hallo zusammen,

dieses Zitat im Alveran-Forum
Zitat
Ich fände eine große Umfrage mal interessant, wer alles in Aventurien spielt, aber ohne die DSA (4.1) Regeln.
veranlasste mich dazu eine Umfrage zu genau dieser Frage zu erstellen. Sie wird zwar nicht ganz so groß wie vom Autor des Zitates gefordert, reichlich primitiv und wird außerdem mit den üblichen Verzerrungseffekten von Internetumfragen aufwarten können. Aber Spaß wird sie wahrscheinlich trotzdem machen und die Ergebnisse werden uns alle total überraschen. ;D

Also bitte. Nehmt alle fleißig an dieser kleinen Umfrage teil! :)

*klick mich, ich führe zur Umfrage* (http://www.deineumfrage.de/umfragen/2587/Welches-Regelwerk-benutzt-Du-fuer-Aventurien.html)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 8.11.2010 | 09:16
Äh, wieso fehlen da in der Auswahlliste DSA1, DSA2 und DSA3? Muss man da "etwas ganz anderes" ankreuzen, wenn man diese Systeme nutzt?

Und was ist "Story DSA"? (Ja, sagt's mir ruhig, wenn ich zu blöd bin  ~;P)

 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Freierfall am 8.11.2010 | 09:26
Eine Homebrew Regelversion, die darauf aus ist, dass man genau das können soll, was auch in den offiziellen Abenteuern verlangt wird. Bzw die Regeln den bestehenden Fertigabenteuern anpasst.
Jedenfalls soweit ich mich erinnere. Hab aber in meiner ganzen DSA Zeit nie jemanden getroffen, der das gespielt hätte^^
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 8.11.2010 | 09:27
Mach Dir selbst ein Bild davon. ;)

Story DSA PDF (http://www.metstübchen.de/download/StoryDSA_gesetzt.pdf).

Es ist ein alternatives Regelsystem für DSA das eigentlich speziell dafür entwickelt wurde die offiziellen Abenteuer zu spielen.
Ich zitiere aus dem Vorwort.
Zitat
- Der Plot steht im Vordergrund; er wird vom Spielleiter gelenkt

- Die restlichen Spieler lenken die Charaktere im vorgegebenen Rahmen

- Das persönliche Schicksal der Helden, wie z.B. ein großer persönlicher
Verlust steht nicht im Vordergrund und wird nicht weiter unterstützt
Stattdessen steht die Entwicklung vom Niemand zu einem der großen
Helden Aventuriens im Vordergrund

-Genaue Simulation der Welt tritt hinter diese Geschichte – Spannung vor
Realismus
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 8.11.2010 | 09:37
Danke für die Erleuchtung.

Und was kreuze ich an, wenn ich DSA3 (ge)spiel(t hab)e?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 8.11.2010 | 09:40
Peinlicherweise habe ich frühere Editionen völlig vergessen.  :-[
Also wohl leider "Was ganz anderes!". Ich vermute daher rühren auch die relativ vielen Stimmen für diese Antwort bisher.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 8.11.2010 | 11:14
Kannst du dann gleich noch Schwert, Rapier, Cordelas und Degen klären?
Für Dich doch immer:

Ein Schwert ist der Oberbegriff für jede Klingenwaffe, die eine Klinge hat, die länger als ihr Griff ist und länger als der Unterarm des Trägers und nur aus Griff und Klinge besteht, egal ob einhändig oder zweihändig oder freihändig.

Rapier ist das einhändige zivile Schwert des 16.Jhd für Stiche.

Der Degen das einhändige milit. Schwert für Hiebe.

Und cordela ist spanisch für Weisheitszahn (freihändig).
;D
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 8.11.2010 | 11:31
Ich muss allerdings gestehen, dass ich den Begriff "Cordelas" bisher nur in der Rüstkammer zu Dresden gefunden habe und er dort für irgendwas zwischen Degen und Schwert verwendet wurde. Vermutlich ist das eine Frage des Gefäßes... So, wie Cordelas, was wohl eigentlich in Richtung Entermesser (Cordelas --> Cutlass) ging, sonst verstanden wird, sah es dort jedenfalls nicht aus.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 8.11.2010 | 11:41
Ich habe in der Rüstkammer in Barzelona eine sehr interessante Waffe gesehen, die man am besten als Schweizerhellebarde bezeichnen könnte.
Das war eine Axt/Stichklinge (wie bei einer Bardiche mit Dorn auf der Rückseite), an einem Klappschaft.
Die wurde nur doch von einem anderen Apparat getoppt, der aus einem 1m-Stab bestand und drei einklappbaren 60-80cm Klingen, die ausgeklappt wie die gespreizten drei mittleren Finger einer Hand vor dem langen Griff standen...

Von den Schwertbrechern mal abgesehen, die sich per Knopfdruck aufspreizen oder den Pistolenäxten(-Beilen? ;D ), gab es in der Zeit so viel komisches Krüppzeug... das überstrapazierte Laternenschild muss man gar nicht mehr erwähnen. Ich finde es nur komisch, dass man im Netz keine Bilder oder INfos zu den ganzen irren Konstruktionen findet.
Das wäre eine unerschöpfliche Quelle für skkurrille Waffen in jedem Setting. Im Moment muss man sich ja eher auf die Sichelschwerter, Maquahitls (oderso) besinnen, wenn es anders sein soll.

Wenn wer dazu ne Seite kennt, immer raus damit!

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 8.11.2010 | 11:45
Ja, solcher Sachen gibt es in Dresden auch zahllose...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kurna am 8.11.2010 | 18:47
Peinlicherweise habe ich frühere Editionen völlig vergessen.  :-[
Also wohl leider "Was ganz anderes!". Ich vermute daher rühren auch die relativ vielen Stimmen für diese Antwort bisher.

Ich habe DSA4 angekreuzt. Die komplette Antwort wäre aber eigentlich: "DSA4, aber lieber wäre mir DSA3, so wie früher." (Das kommt halt davon, wenn man seine Runde an einen anderen Spielleiter abgibt und selbst nur noch gelegentlicher gastspieler ist.  :-\ )

Tschuess,
Kurna
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: sindar am 9.11.2010 | 11:51
Ich habe DSA4 angekreuzt. Die komplette Antwort wäre aber eigentlich: "DSA4, aber lieber wäre mir DSA3, so wie früher."
Beinahe desgleichen, nur dass mir noch fruehere Versionen (DSA1, 2) noch lieber waeren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 9.11.2010 | 23:51
Wenn wer dazu ne Seite kennt, immer raus damit!

http://www.myarmoury.com/feature_spot_combo.html
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 10.11.2010 | 08:37
Cool, Danke!
Ist gebookmarked!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 15.11.2010 | 21:01
Gibts eigentlich nen AB für die Landung der Borbeltruppen in Tobrien?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 15.11.2010 | 21:02
Ja, bestimmt. Das wurde damals ziemlich minutiös begleitet.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 15.11.2010 | 21:06
In "Invasion der Verdammten" finden sich Abenteuer, die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 15.11.2010 | 21:13
Ich habe mich ungenau ausgedrückt. Wir hocken gerade bei GBBG, und die Spieler fragen, ob sie nicht Borbarad direkt an der Küste aufhalten können. Also die Frage, gibt es etwas (ein AB?) zur landung an der Küste direkt?
Edit: Im Anhang hab ich was gefunden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.11.2010 | 11:04
Hmm, ich überlege mir grade, ob ich für unsere PG-DSA Gruppe nicht auch mal nen SC mache, wenn ich mal nicht meistere. Der sollte eine Funktion einnehmen können, die noch nicht so abgedeckt ist, und er soll sehr stark sein, aber nicht zu komplex. Am besten wäre eine einfache sehr mächtige und flexible Fähigkeit.

Was wir schon haben: Perfekte Diplomatin und Alchemistin, lautloser Elf mit tödlichem Bogen, Super-Nahkämpfer und extrem mächtiger Belhanka Magier.

Darf auch ruhig etwas böse sein. Momentan spiele ich mit dem Gedanken einen Geweihten zu machen. Habt ihr eine Idee? Dämonenbeschörer wäre recht gut (mit einfach-regeln), aber bekommt halt massiv Akzeptanzprobleme.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 17.11.2010 | 11:05
Ihr habt einen Elf und einen Magier dabei.
Eigentlich ist die gesamte andere Gruppe überflüssig. >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 17.11.2010 | 11:26
Als Geweihten vielleicht ein Golgarit? (muss ja nicht immer ein Rondra-man sein)

Was in der Gruppe fehlt, ist so ein Stadtschleicher, nech? Ein Streuner. Wenn er böse sein soll, auch gern ein ehemaliger Zuhälter. Als Magiedilletant vielleicht.
Oder gar ein Zwerg?


Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.11.2010 | 11:36
Streuner fehlt, stimmt. Phexi klingt ganz gut. Oder Djinnenbeschwörer.

Ach was solls, ich nehm nen Beschwörer und behaupte einfach, ich wäre auf der guten Seite, Feuer mit Fuer und so. Weiss jemand wo die vereinfachten Dämonenbeschwörungsregeln stehen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 17.11.2010 | 11:44
WdZ 175 grauer Kasten
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.11.2010 | 12:41
Danke! Die sind ja echt einfach.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 17.11.2010 | 14:50
Ich frag jetzt nicht, warum die komplexen Regeln der Default sind und die einfacheren optional...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 17.11.2010 | 14:55
Nein, nein.
Die komplexen Regeln sind die Experten-Regeln und das im grauen Kasten Optional Regeln.
Der Default steht im LCD. ;D

Das ist mit ein Grund warum ich so gerne DSA-Regelfragen beantworte. Nur durch eine sachliche Antwort demontiert sich das Regelwerk meist schon von selbst.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 17.11.2010 | 17:51
Falls die Entscheidung nicht schon getroffen ist: ein Phexgeweihter Magiedilletant kann ziemlich PG-spezialisiert sein. Einfach magische Nachteile nehmen, die nur für Übernatürliche Begabungen wirken (Unverträglichkeit mit Verarbeitetem Metall, Fluch der Finsternis), selbst aber nur (oder vor allem) Meisterhandwerke nutzen (wenn überhaupt), und eben lustig mirakeln...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 17.11.2010 | 17:59
Falls die Entscheidung nicht schon getroffen ist: ein Phexgeweihter Magiedilletant kann ziemlich PG-spezialisiert sein. Einfach magische Nachteile nehmen, die nur für Übernatürliche Begabungen wirken (Unverträglichkeit mit Verarbeitetem Metall, Fluch der Finsternis), selbst aber nur (oder vor allem) Meisterhandwerke nutzen (wenn überhaupt), und eben lustig mirakeln...

Och, das is doch soooo klischee- und MarySue-haft !

Das war wenigstens noch gut bei DSA3, da ging nich magisch und karmisch. Entweder oder !
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.11.2010 | 18:09
Das klingt natürlich verfüherisch. Aber gabs da mal nicht mal ne Grenze, um genau sowas zu verhindern?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 17.11.2010 | 18:22
Nein. Das geht immer noch.
Natürlich gilt nach wie vor das man nicht mehr als 50GP aus Nachteilen ziehen darf, aber die kann man mit magischen Nachteilen die einen überhaupt nicht einschränken natürlich lockerst füllen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 17.11.2010 | 18:24
Magiedilletant nehmen und viele magische Nachteile draufpacken ist soweit ich weiß erlaubt (aber in manchen Runden als cheesy PG per Hausregel verboten). Für alle, die nicht zu viel mit Metallrüstungen zu tun haben. Karma und Astralenergie ist ausdrücklich kombinierbar, es sei denn, die Gottheit (nach üblicher Auslegung der Aspekte) mag keine Magie (z.B. Praios, Firun, Kor) oder es gibt zu viel Metall (z.B. Rondra, Kor). Es gehen sogar hesindegeweihte Gildenmagier - aber für einen Startcharakter ist die dafür nötige Spätweihe nicht bezahlbar und über Breitgefächerte Bildung ist es verboten.

Klischee und Mary Sue ist es, aber PG war ja ausdrücklich erwünscht. Und die Alternative scheint ja ein Dämonenbeschwörer zu sein, und der ist nunmal überhaupt nciht spielbar, wenn er nicht optimiert ist (sonst ist das viiiel zu riskant).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Freierfall am 17.11.2010 | 18:31
Chimärologe! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 17.11.2010 | 18:32
damit es nicht wieder zu einfach wird wie das letzte Abenteuer solltest Du ruhig mal ein paar knackige Nachteile nehmen. Zwei fehlende Beine beispielsweise. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Glgnfz am 17.11.2010 | 18:35
Gibt es in DSA Zivis?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.11.2010 | 18:49
Ein Dämonologe ohne Beine, das wäre doch was. Ich glaube, das nehme ich. Der lässt sich dann in einer Sänfte rumtragen. Ich will halt was für die Gruppe auch reissen, und ein Phexi ist wieder so ein Einzeltäter.

Und Chris du brauchst gar nicht so zu tun, hättest du einfach "für erfahrene Helden" draufgeschrieben hätte ich nicht gemeckert und gesagt cooles AB, aber nein, es mussten ja unbedingt mittelstufige sein. Ich habs inzwischen nochmal nachgelesen und der SL hat sich was den Herausforderungsgrad angeht genau ans AB gehalten und wir waren ne relativ starke Gruppe sowohl Kampf als auch sonst aber es hat nicht viel geholfen. Es wäre bsp. nicht schlecht gewesen aufzuführen, das auf jedne Fall wenigstens ein Stadtchar drinsein sollte. Ist ja nur meine Meinung, wenn du unbedingt meinst das wäre mit durchschschnittlichen Mittelstuflern schaffbar, will ich dir nicht reinreden. Ich fand nur wir waren, mal rein den Kampf betrachtet, schon sehr stark für Mittelstufler und haben trotzdem ständig und konsequent Dresche kassiert trotz guten Plänen, Ausnutzung von Gelände, Teilung des Gegners, Hinterhalt usw. Ich weiss, alle Kämpfe wären umgehbar gewesen, aber nicht mit unseren Chars, dafür waren die zu wenig sozial kompetent. 



  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 17.11.2010 | 18:51
damit es nicht wieder zu einfach wird wie das letzte Abenteuer solltest Du ruhig mal ein paar knackige Nachteile nehmen. Zwei fehlende Beine beispielsweise. ;)

Und hier ist auch eine Lösung für dieses kleine Handicap:

Chimärologe! :D

Damit hat er 2 bis 8 neue Beine, je nach Wunsch. Und vielleicht noch ein paar nette Gimmicks mehr.


Zivis in Aventurien?
Das sind die Heldengruppen in Klischeeabenteuern (Ihr wisst schon: die, die so klischeehaft sind, dass es sie vermutlich in Wirklichkeit nie gab): sie dürfen den Chefs hinterherputzen (NSCs bei der Problemlösung zusschauen), Kaffe kochen (Stichworte geben für die nächste NSC-Handlung), einkaufen gehen und sind chronisch unterbezahlt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 17.11.2010 | 18:58
@ Erik: Neh, ich dachte jetzt ehrlich, dass das Abenteuer eher zu einfach war - jedenfalls waren das die Meldungen aus einem anderen DSA-Forum, wo man sich über die lächerlich niedrigen Werte der Gegner lustig gemacht hatte. Ich hatte das schon als persönliche Vorliebe meinerseits für bodenständige Plots abgehakt (so geht es mir jedenfalls bei Shadowrun auch immer) und wusste nicht mehr, was ich noch hätte tun können (für diverse Gegner fand ich die Annahme: AT/PA-Basiswerte jeweils 9 und 18 Talentpunkte echt hoch, war schon ziemlich geplättet, als Leute schrieben, das sei viel zu wenig. Hätte ich die alle mit TaW 25 ausrüsten sollen?...). Und die zwei Mal, die ich das Abenteuer gespielt hatte, gab es für die Heldengruppen immer ordentlich aufs Maul, von daher war ich über die Ansicht, es sei zu einfach, sehr überrascht.

Dann habe ich Deinen Betrag neulich wohl nicht ironisch genug gelesen. Hatte ihn auch unter "zu einfach" einsortiert.

Schöne Grüße
Chris
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Christoph am 17.11.2010 | 19:05
Da DSA sich intensivst darum gekümmert hat, dass die Starthelden noch viel Potential nach oben haben (so in etwa TAW 20->TAW 30+), bei konsequenter Nutzung der Erschaffungsregeln, ist es nicht verwunderlich.

Ein Gegner der nicht mit 95% Wahrscheinlichkeit Hammerschlag um Hammerschlag herausdrückt kratzt den ausgemaxten Helden doch garnicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 17.11.2010 | 19:37
Ich hab zwei Gruppen, PG ist nur die eine.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 18.11.2010 | 07:36
Ich kann auch einen Golembauer empfehlen. Mit einem schweigsamen, seltsam massigen Leibwächter unter ner Kapuze  :D

Oder aber mit einer kleinen Golemfledermaus oder Golemspinne fürs Spionieren!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 18.11.2010 | 08:19
Ich mag mich irren oder einfach nicht mehr richtig erinnern, aber war es nicht so das Zauberer im allgemeinen nach einer Weihe einfach keine AE mehr regenerieren können? Sie können zwar noch zaubern, aber halt nur so lange noch wie sie noch Saft auf der Batterie haben.
Hat sich das geändert?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ChaosAmSpieltisch (CaS) am 18.11.2010 | 08:24
ja, hat es sich mit DSA4

sie können regenerieren, nur ist es im Zustand der Entrückung schwieriger (wieviel schwieriger, keine Ahnung)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 18.11.2010 | 09:25
Nein, nein.
Die komplexen Regeln sind die Experten-Regeln und das im grauen Kasten Optional Regeln.
Der Default steht im LCD. ;D
:gaga:
Das erinnert mich total an den Versuch, mit DSA4 in den Boxen damals drei Detailstufen zu etablieren, schon das scheiterte ja grandios. Ist das hier so ähnlich? Also braucht man Expertenregeln, weil Teile gar nicht nur per Default abgehandelt werden können?
Und warum ist der Default offenbar trotzdem komplizierter als die Optionalregeln?! Und warum steht der einfachere Optionalteil dann nicht gleich im LCD?! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA AAAAAAAAAAARGH!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.11.2010 | 09:36
Naja, dafür sind die Dämonenbeschwörregeln echt einfach. Man würfelt nur a weng rum, und entweder kommt der Dämon oder halt nicht. Be ientsprchend hohen Werten kommt er eh fast immer, d.h. ne saubere Sache die man in wenigen Sekunden durchhat. Und man kann sich beleibige Dämonen aussuchen und ist superflexibel.

btw. weiss jemand, wie man den Beschwörer pimt? Ich erinnere mich nur ans Beschwörergewand und die Paraphernalia und die Sterkundeproben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 18.11.2010 | 09:43
Pakt soll helfen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 18.11.2010 | 09:44
Bann- und Schutzkreis auf keinen Fall vergessen. Wenn Du die gut genug beherrschst, kann selbst bei einer misslungenen Beherrschung wenig schief gehen.

Ein Transversalis im Stab schadet nicht, falls alle Stricke reißen.

Ein vorbereitetes Pentagramm, zur Bannung.

Beschwörungskerzen und -kreide, Bannschwert, Beschwörergewandt.

Günstige Sternkonstellation nutzen.

Immer, wenn es geht, eine Invocation Integra nehmen.

Keine Blutopfer, sonst wird die Beherrschung schwerer. Andere Paraphernalia hingegen sind gut.

Pakt ist natürlich günstig, aber schwer wieder loszuwerden. Eine NL-Weihe ist eine erwägenswerte Alternative.


An Werten:

Affinität zu Dämonen sollte selbstverständlich sein.

Herausragende Eigenschaft Mut.

Eine Merkmalskenntnis der Lieblingsdomäne.

Die SFs Form der Formlosigkeit und so weiter.

...so weit komme ich aus dem Handgelenk. Wenn mir noch mehr einfällt, kommt noch was nach.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 18.11.2010 | 09:50
Ich muss mit den G7 zusammenarbeiten, da ist Pakt vielleicht a weng kontraproduktiv. Aber NL-Weihe kann man ja nicht nachweisen.  ;D

Danke für die Tipps! ich kann leider keine Pentagrammas und so machen, weil ich mit den Dämonen schon am Rande meiner Regel-Fassungskraft bin, aber Sternkostellationen und so werd ich einfach auf Sternkunde würfeln und dann den SL fragen ob ich Boni bekomm.

Kreide usw. gibt wohl alles Plus 1, nehme ich an?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 18.11.2010 | 11:49
Ich muss mit den G7 zusammenarbeiten, da ist Pakt vielleicht a weng kontraproduktiv. Aber NL-Weihe kann man ja nicht nachweisen.  ;D

Mit der Großen Seelenprüfung geht das. Hat aber kaum jemand.

Danke für die Tipps! ich kann leider keine Pentagrammas und so machen, weil ich mit den Dämonen schon am Rande meiner Regel-Fassungskraft bin, aber Sternkostellationen und so werd ich einfach auf Sternkunde würfeln und dann den SL fragen ob ich Boni bekomm.

Ohne Bannkreise würde ich nciht ebschwören. Die zu lernen ist ziemlich billig, und sie können dir mit ordentlichen Malen/Zeichnen (reicht zur Not auch mittelmäßig) und Ritualkunde-Werten (sollte man sowieso haben) bei einer versauten Beherrschung den Arsch retten.

Falls Du noch rankommst, ist Feste Matrix natürlich noch zu empfehlen, aber das geht ja eigentlich nur bei Charaktererschaffung (da aber dafür ziemlich billig).

Kreide usw. gibt wohl alles Plus 1, nehme ich an?

Je nach Qualität auch mehr.
SRD S. 101.
Kerzen in sehr guter Qualität (E) geben -2 auf Beschwörung und Beherrschung.
Kreide in sehr guter Qualität (E) gibt -2 auf Beschwörung und Exorzismus sowie -1 auf Beherrschung.
Qualität F ist jeweils noch besser, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit, bei einem Fehlschlag einen mächtigeren Dämon zu rufen.
Ein gebundenes Bannschwert gibt -1 auf Beschwörung und Kontrollprobe sowie -2 auf Exorzismusproben. (WdZ S. 106) Außerdem hat ein Bannschwert +1 TP gegen Dämonen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 08:27
Leute,
Wer noch nicht abgestimmt hat, der möge doch bitte für DSA4 stimmen. Sonst glaubt einem das doch keiner. ;D
Wir kratzen an der 200 Teilnehmermarke und DSA4 dümpelt nur bei knapp 62%.

Hier noch mal der Link (http://www.deineumfrage.de/umfragen/2587/Welches-Regelwerk-benutzt-Du-fuer-Aventurien.html) zur Umfrage.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 19.11.2010 | 08:31
 ;D
In der Umfrage fehlen die alten DSA-Systeme. Vielleicht liegt es daran.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 08:32
Naja, der Bias durchs Tanelorn ist nicht zu unterschätzen und die Stichprobe dadurch alles andere als repräsentativ.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 08:39
Das sowieso.
Aber 62% ?!
Ich hätte wenigstens mit 80 gerechnet.

Und diejenigen die noch DSA3/2/1 spielen, werden sich ja schön brav unter "Ganz was anderes!" eingeordnet haben.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 08:49
Naja, im Tanelorn sind die Leute, die mit DSA4 auf Aventurien spielen, nach meinem Eindruck in der Minderheit.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 08:52
Aber die Umfrage läuft ja nicht nur hier.
Der Link wurde auch auf Alveran, DSA4.de und den Blutschwertern publik gemacht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 08:56
Aber die Umfrage läuft ja nicht nur hier.
Der Link wurde auch auf Alveran, DSA4.de und den Blutschwertern publik gemacht.
Schon klar. Aber mit Tanelorn und den Blutschwertern sind natürlich zwei Schwergewichte dabei, welche die Abstimmung maßgeblich beeinflussen dürften. Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass viele Leute einfach an der Abstimmung teilnehmen und nicht DSA4 wählen, einfach um ein bisschen zu stänkern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 09:01
OK, Arugment.
Mach ich ja selbst auch so.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 09:20
Echt? Wer soll das denn machen? Da fallen mir grad zwei ein. Ich würd sie nehmen wie sie ist. Aber es ist viuel Sonstiuges drin.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 19.11.2010 | 10:48
Also ich hab da nicht abgestimmt, weil ich auch Aventurien nicht mag  :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 10:55
Callisto, kann man Dir da irgendwie helfen?
Ich meine...Aventurien, den liebenswertesten Fantasy-Kontinent den es gibt? Den muss man mögen.

Was kann ich tun? ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 19.11.2010 | 10:56
Sorry Svart, der ist schon unrettbar für mich verloren  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 11:00
Sorry Svart, der ist schon unrettbar für mich verloren  ;D
Eine verlorene, irrationale Seele. Mein aufrichtiges Beileid.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Joerg.D am 19.11.2010 | 11:03
BTW: Kennt jemand von Euch DSA Hörspiele oder Bücher die einen guten Überblick über die Welt geben?

ich muss mich da zur Zeit etwas in die Materie einarbeiten und such nach Sachen, die mich nicht die oft langweilig geschriebenen Einzelbände durcharbeiten lassen müssen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 11:03
Puh, ich hab auch schon genug RR abbekommen um knapp an einer irrationalen Abneigung gegen DSA vorbeizuschlittern. SR wurde mir schon durch die Tatsache verleidet, das ich ständig schwächere Chars als der Rest spielen musste.

Es gibt die Hörspiele für DSA, Jahr des Greifen und so.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 11:04
Das Jahr des Greifen liegt aber schon recht weit in der Vergangenheit. Besser geeignet wäre vermutlich die Borbaradklamotte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 11:06
Allerdings ist das Zerbrochene Rad schon eher was für Kenner.
Sonst kommt man mit den unzähligen handelnden Figuren durcheinander.

Hörspiele die einem so einen richtigen Überblick geben gibt es leider nicht.
Man kommt um die genialen grünen Bände nicht herum. Die sind nicht langweilig.  ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 19.11.2010 | 11:08
Die sind nicht langweilig.  ;)
Die sind DSA. Schliesst das "nicht langweilig" damit nicht schon von vorneherein aus? Ich meine ja. Aber da ich heute in Lästerlaune zu sein scheine, mach ich mal vom Acker  :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 19.11.2010 | 11:11
BTW: Kennt jemand von Euch DSA Hörspiele oder Bücher die einen guten Überblick über die Welt geben?

ich muss mich da zur Zeit etwas in die Materie einarbeiten und such nach Sachen, die mich nicht die oft langweilig geschriebenen Einzelbände durcharbeiten lassen müssen.

Keine, die einen Komplettüberblick bieten. Allgemein finde ich die DSA-Romane eher von durchwachsener Qualität. Bevor du einen langweiligen Roman liest, könntest du dir also auch einfach die passende Regionalspielhilfe reinziehen. Kommt natürlich auch immer darauf an, ob man ein Faible für die Region hat.

Einen kurzen Überblick bietet immer noch "Geographia Aventuria".

Von den Romanen mit gutem Flair, die ich kenne, könnte ich dir den Dreiteiler in den Tulamidenlanden namens "Drei Nächte in Fasar" empfehlen. "Das Jahr des Greifen" ist auch eine gute Romanreihe, die den Orkkrieg in Greifenfurt thematisiert.
Vielleicht fällt mir noch was ein...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 11:12
Zitat
Die sind DSA. Schliesst das "nicht langweilig" damit nicht schon von vorneherein aus?
Was ist an der Beschreibung des Getreidebreis der von armen, albernischen Tagelöhnern an Feuer- und Markttagen immer gegessen wird, bitte langweilig?! Und Rohalstags schwimmt da sogar ein Stück Rind drin. Das steht so in AgF auf Seite 142. Jaha. Und wehe ihr peppt da in euren Runden irgendwas auf! Das wird zu aufregend!

 ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 19.11.2010 | 11:19
BTW: Kennt jemand von Euch DSA Hörspiele oder Bücher die einen guten Überblick über die Welt geben?

ich muss mich da zur Zeit etwas in die Materie einarbeiten und such nach Sachen, die mich nicht die oft langweilig geschriebenen Einzelbände durcharbeiten lassen müssen.
Es geht Dir in erster Linie um einen Überblick über die Welt?

Ich frage, weil ich herausfinden möchte, ob ein Roman tatsächlich das liefert, was Du suchst. Viele Romane sind nämlich Heldengeschichten, die in irgendeiner Form in einem begrenzten Bereich spielen, in einer Stadt, einer Region oder einem bestimmten Setting, so dass man von der Welt wenig mitbekommt.
Für die großen Zusammenhänge Aventuriens gibt es halt die borbarad-bezogenen Romane, allen voran Das Zerbrochene Rad, wobei das sich vor allem um das Bornland kümmert und von den anderen Regionen der Welt wenig zu erleben ist. Außerdem die kontroversen Raidri-Romane, die ich nicht empfehlen kann (da ich sie nicht gelesen habe), die einen insgesamt größeren Radius der Welt abdecken.
Vom Gefühl her würde ich Dir auch eher die grünen Regionalbände empfehlen, als Einstieg mag die Geographia dienen, aber wie Svart schon schrieb, die späteren Regionalbände sind da schon ziemlich gut.

Schöne Grüße
Chris

Schöne Grüße
Chris
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 11:34
Die Raidri Romane sind toll, man weiss danach genau, wen Raidri vermöbelt und mit wem er geschlafen hat. Sind unterhaltsam, wenn man nix gegen Mary Sues hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 11:36
Boah, Erik, Du bist offenbar echt duldsam, was Literatur angeht.

Außerdem die kontroversen Raidri-Romane, die ich nicht empfehlen kann (da ich sie nicht gelesen habe), die einen insgesamt größeren Radius der Welt abdecken.
NEIN! Ich kann die Romane nicht empfehlen, gerade WEIL ich sie gelesen habe. Hadmar von Wieser mag viele Talente haben. Aber als Schriftsteller ist er leider selbst in der nicht gerade an Talenten reichen Fantasyliteratur eine negative Ausnahmeerscheinung. Ich kann mich kaum an literarische Ergüsse erinnern, die so unfassbar schlecht geschrieben waren wie die Raidri-Romane. Gottogott. Da läufts mir noch heute kalt den Rücken runter.

Und um das zerbrochene Rad kümmern wir uns. Bekommst in Bälde ne PM, Jörg  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 19.11.2010 | 11:45
Es gibt die Hörspiele für DSA, Jahr des Greifen und so.
Die besten DSAmeister leiten von CD! Jetzt neu! >;D

Und es gibt schlechter geschriebene Buchreihen als "Rad der Zeit"?
(Nagut, die ersten drei Bände gehen, aber dann merkt man, dass der Stil nicht Absicht ist, sondern der einzig verfügbare und es wirklich nur eine Frau gibt und sich die Kerle nur durch ihre Hauptmotivation unterscheiden. Würde ich die in Fate nachbauen wollen, würde mir nach dem dritten Aspekt einfach nichts mehr einfallen...*fluchschnaub*)

Edit:
Meimei, ich muss echt aufmekrsamer tippen.  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 11:50
Naja, schon länger her. Ich kenne nur die Bio, wo er die Walpurga durchnudelt und dann mir Rakorium auf Ex geht und dann zu den Elfen in Farindelwald und das Turnier gewinnt. Und so weiter..die Zwillinge, seine Ausbildung. Seht ihr ich hab mir was gemerkt, also kanns so schlecht nicht gewesen sein. Und ich weiss jetzt alles über den größten Helden Aventuriens.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 19.11.2010 | 11:57
Die besten DSAmeister leiten von CD! Jetzt neu! >;D

Und es git schlechter geschriebene Buchreihen als "Rad der Zeit"?
(bagut, die ersten drei Bände gehen, aber dann mekrt man, dass der Stil nciht Absicht ist, sondern der enizig verfügbare und es wirklich nur eine Frau gibt und sich die Kerle nur durch ihre Hauptmotivation unterscheiden. Würde ich die in Fate nachbauen wollen, würde mir nach dem dritten Aspekt einfach nichts mehr einfallen...*fluchschnaub*)

Die Erfahrung mit Robert Jordans Rad der Zeit hab ich auch gemacht. Die ersten Bände verschlungen, dann bis zum 22. oder so durchgequält und dann keinen mehr gekauft. Jetzt, wo Robert Jordan tot ist, schreibt die Bände ja ein anderer Autor. Bin schon wieder am überlegen, ob ichs nochmal versuchen soll. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Joerg.D am 19.11.2010 | 12:04
Ich will etwas haben um mich auf Aventureien einzustimmen, bevor ich leite. Also gerne Flair und eine nutzlose Geschichte, solange das Aventurien gut rübergebracht wird, was ich haben will.

Zum Zeitpunkt kann ich noch nichts sagen, da würde ich mich dann an den Sachen orientieren, die meine Gruppe als Zeitalter haben will.

Welchen Regionalband könnt ihr denn aktuelle empfehlen?

Ich habe bis jetzt ja hauptsächlich in Al Anfa geleitet, weil ich die Stadt über einen Tipp vom Jens ganz gut kennen lernen konnte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 19.11.2010 | 12:05
Ich habe die Rad der Zeit-Romasne eine ganze Weile lang verschlungen, bis zum 6. oder 7. englischen Band.

Ich hatte das Gefühl, dass ursprünglich nach dem dritten BAnd Schluss sein sollte (der Kampf mit dem Bösen am Himmel) und dann gewisse grüne Papierzettel lockten.

Allerdings hat er jede Menge spoannende Elemente in seinen Romanen: Die Aiel und ihre Herkunft, das Balsfeuer als wirklich gruselige Waffe, etc. pp.

Mir wurden dann irgendwann die Romane zu langathmig. Und Rand laberte immer nur so lange unschlüssig herum, bis er zur Reaktion gezwungen wurde.

Ich lese gerade Brandon Sandrsons Mistbourne-Zyklus (ein mit drei Bänden abgeschlossener Zyklus), nachdem ich schon Elantris gelesen habe. Und mir gefallen seine Ideen und sein Stil sehr gut.

Aufgrund dessen bin ich am Überlegen, auch noch mal Das Rad der Zeit zu probieren, wenn er komplett fertig ist.

@Jörg:

Ich habe einige Romane und alle grünen Regionalbände zu hause stehen. Kannst ja morgen mal schauen, was dich interessiert.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Joerg.D am 19.11.2010 | 12:15
Ja, ich sollte vielleicht auch noch mal bei Euch den DSA Gastspieler machen um zu sehen, wie man das so als Spieler erlebt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 19.11.2010 | 12:18
Aufgrund dessen bin ich am Überlegen, auch noch mal Das Rad der Zeit zu probieren, wenn er komplett fertig ist.
Tamora Pierce - Alanna
ist besser und kürzer.

Ein Jugendbuch, mit einer wunderschön geschriebenen Heldin, die sich als Junge verkleidet in die Ritterakademie schleicht und ihre Magie fürchtet...
Ich habe in Fantasyromanen selten derart schöne Charaktere gesehen wie in dieser REihe.
Sie begleitet Alanna vom neunten bis zum neunzehnten Lebensjahr und ja, es gibt genug Sex in der REihem als dass sich auch Reich-Ranicki nicht langweilen würde. ;D

Die Bücher sind kurz, machen aber Spaß.
Ja, ich sollte vielleicht auch noch mal bei Euch den DSA Gastspieler machen um zu sehen, wie man das so als Spieler erlebt.
Das Safeword heißt Rollenspieltheorie. ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 19.11.2010 | 12:21
Ja, ich sollte vielleicht auch noch mal bei Euch den DSA Gastspieler machen um zu sehen, wie man das so als Spieler erlebt.

Oh, wir sind in allen Runden relativ voll, und außerdem sehr speziell (G7 und Jahr des Feuers).

Dann lieber einen Extratermin für machen.
Vielleicht mit Akhorahil als SL ;-).

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 19.11.2010 | 12:22
Die Regionalbände, die ich kenne, sind alle ganz gut.

Romane, die einen Überblick bieten... hmm...

Die Raidri Romane sind zwar übelster Trash (so schlecht, dass sie schon wieder gut sind), aber einen Überblick über die Welt bekommt man schon. Raidri kämpft und vögelt überall auf Aventurien.

Von höherer Qualität (wenn auch noch keine Weltliteratur) sind "3 Nächte in Fasar", die vor allem die Tulamidenlande und ein wenig drum herum vorstellen.

"Sand und Blut" bietet einen guten Einstieg in Al'Anfa und ist, wenn man keinen allzu hohen Anspruch hat, durchaus ganz nett zu lesen. Da gibt es auch noch ein paar andere ganz nette Romane: "Im Schatten des Raben" und "Das Gesicht am Fenster", die haben mir beide auch ganz gut gefallen - aber Al'Anfa kennst Du ja schon, sagst Du.

"Das letzte Lied" ist literarisch eher mittelmäßig, bietet aber einen ganz guten Überblick über das besetzte Svelttal. Außerdem ist es die Geschichte einer "klassischen" DSA Heldengruppe.

"Das zerbrochene Rad" spielt am Anfang der Borbarad-Invasion. Es beitet vor allem einen Überblick über die politische Lage des Bornlades zu dieser Zeit.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 19.11.2010 | 12:26
Rabengeflüster gibt einen guten Überblick über die Lage in Al'Anfa.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 19.11.2010 | 12:27
Welchen Regionalband könnt ihr denn aktuelle empfehlen?

Ich finde alle gut. Besonders gut haben mir gefallen:

- In den Dschungeln Meridianas (Al´Anfa und die Waldmenschenländer)
- Angroschs Kinder (die Zwerge)
- Unter dem Westwind (Wikinger Thorwaler, Gjalskerländer und für Liebhaber die streitenden Königreiche Andergast und Nostria)
- Land des Schwarzen Bären (Bornland)
- Am Großen Fluss (Albernia)

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 19.11.2010 | 12:29
"3 Nächte in Fasar" fand ich auch gelungen. Was heißt gelungen? Das Ding ist absolute spitze in Form, Aufbau, Sprache und Inhalt. So viel besser wirds nicht in der deutschen Fantasyliteratur, das ist ein absolutes Highlight! Aber inhaltlich gehts ja tatsächlich nur um die Tulamidenlande und den Khomkrieg. Der Protagonist, Omar, ist übrigens in "unserem" Aventurien aufgetaucht und hat seine Geschichte erzählt. Das war übrigens mein längster Monolog als SL ever - ich hatte gerade die Romane gelesen, alles war noch frisch und die Charaktere haben sich trotz erheblicher wie amüsanter interkultureller Problemchen ausgezeichnet mit Omar verstanden, woraufhin dieser in über einer Stunde Spielzeit seine Geschichte erzählt hat. Wenn die Spieler Anzeichen von Müdigkeit gezeigt hätten, wäre ein schnelles Ende kein Thema gewesen. Aber in diesem Fall passte das halt ausgezeichnet. War lustig. Der finstere Magier, den Omar suchte, war bei uns übrigens ein Handlanger von Borbarad, der im Norden für gute Laune sorgt: Mengbillar. Naja, und so weiter, ist ja die Blubberrunde hier  :D

@ Jörg: Die Regionalbände sind in der Tat von durchgehend hoher Qualität. Ein direktes Lesen finde ich aber sehr mühsam. Ich blätter darin lieber immer mal wieder herum und nehme mir Details zur Brust.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 12:33
Naja, 3 Nächte in Fasar fanden meine Freund alle spitze, aber ich fands nur mittelmäßig. Es plätschert ein weing, also es passiert schon was, aber im Stil einer Lebensgeschichte, also mit Auf und Ab, das hat mich manchmal etwas gelangweilt. Ausserdem fand ich die Motivationen der Charaktere etwas seltsam, teilweise waren das schon arge Fatalisten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 19.11.2010 | 12:36
Ich könnte mir vorstellen, "Reich des Horas" wäre was für Jörg. Viele Machtmenschen, Rivalitäten usw., da lässt sich viel draus schöpfen. Ist natürlich von allen Regionalbänden am weitesten vom Fäntelalter weg.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 20:47
Die verhüllten Meister müssten doch eigentlich gegen Borbarad vorgehen, zumindest ein paar von ihnen. Nahema macht das ja schon im Bornland. Wisst ihr, wer noch gegen Borbarad ziehen würde?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 19.11.2010 | 21:00
Zitat
Die verhüllten Meister müssten doch eigentlich gegen Borbarad vorgehen, zumindest ein paar von ihnen. Nahema macht das ja schon im Bornland. Wisst ihr, wer noch gegen Borbarad ziehen würde?
Balphemor, Galotta, Skrechu & Pardona auf Seiten Borbarads, Xenos erledigt ein paar Randerscheinungen (z.B. Atogar Frostgrimm, den Eisgeoden), Rohezal arbeitet direkt gegen Borbarad (stirbt in Folge dessen), Athavar versucht Borbarad zu bekehren (und wird daraufhin zerfetzt). Das waren schon die bekannterern verhülten Meister - der Rest hält sich bedeckt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 19.11.2010 | 21:08
Stimmt. Soviele gibts gar nicht. Xenos könnte noch etwas mehr machen, Rohezal ebenfalls. Für beide gibts Seitenlinien-ABs, die ich miteinbaue. Alle anderen interessieren sich nen Scheiss für Borbarad, zumindest nach den Wiki Infos. 

Die Skrechu ist wohl für Borbel mit Maraskan beschäftigt, Pardona ist stinkig weil sie abgeblitzt ist. Athavar ist ein Idiot.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 20.11.2010 | 09:12
Todd, das Trankmonster ist zurück und die SC haben es wie geplant von der Seite des Bösen abgeworben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 20.11.2010 | 09:40
 :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Funktionalist am 20.11.2010 | 10:42
 ;D
:cheer: Go, Todd, go! :cheer:
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 20.11.2010 | 10:54
Ich befürchte die Belagerung von Kurkum wird gefährlich für ihn , aber zumindest tue ich alles, um ihm ne Chance zu geben. Leider meistere ich grade nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 20.11.2010 | 11:19
Herzlichen Glückwunsch Svart !

(Was hast du dir da nur wieder eingebrockt  :D )
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 25.11.2010 | 17:03
Langweilig hier im DSA-Bereich. Los, bespaßt mich!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: SeelenJägerTee am 25.11.2010 | 18:42
Ja erzählt mal was das mein DSA-Feindbild bestätigt.
Ein Railroadingexzessfilet garniert mit Spielerentscheidungsentwertung würde mich anmachen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 25.11.2010 | 19:04
Ich habe neulich meinen Spielern die Hartwurst geklaut in einem Überfall mit untoten Elfenvampirräubern, weil sie in der Wüste Hunger haben müssen, weil sie Löwen jagen sollen, um im Bauch des Löwen die Schatzkarte zu finden, die ich in zweihundert Stunden Handarbeit gezeichnet habe. Aber wenn sie den Löwen nicht finden oder ihn nicht tot bekommen, finden sie die Karte halt auf dem Basar oder unterm Tisch einer Taverne beim Tavernenspiel.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 25.11.2010 | 19:11
Elfenvampirräuber?! Hallo?! :o
Laut MeW Seite 74 haben sich im Jahr 683 nach Rastullahserscheinen alle Lamaschtija (Elfenvampire) in eine Globule zurück gezogen. Außerdem können Lamaschtija  laut WdH Seite 239 die Profession Räuber überhaupt nicht wählen. So!
Du spielst überhaupt kein richtiges DSA!

ähm...ja...
Chrischie? Liest Du das hier? Wie weit bisten Du mit der Konvertierung des Wettbewerbsabenteuers? :)
(PNs sind langweilig. Da fehlt dieses "öffentliche" ;) )

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 25.11.2010 | 19:42
Du spielst überhaupt kein richtiges DSA!
Genau! Ich bin für die Einführung eines DSA-Gütesiegels für Spielrunden. Ach was, für Meister! Und vorher muss man einige Jahre Geselle gewesen sein. Und davor 3 Jahre Ausbildung in den Spielminen von Ulisses.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 25.11.2010 | 22:21
Genau! Ich bin für die Einführung eines DSA-Gütesiegels für Spielrunden. Ach was, für Meister! Und vorher muss man einige Jahre Geselle gewesen sein. Und davor 3 Jahre Ausbildung in den Spielminen von Ulisses.
Ich bin für einen Test für soziale Kompetenz vor der Anmeldung im Tanelorn. Ein "virtuelles Unbedenklichkeitssiegel". Wer das nicht hat, darf gar nicht erst rein. Und für DSA müssen die Sicherheitsvorschriften besonders streng ausgelegt werden. DSA-Trolle werden über Muskelkontraktionen beim Anblick von Wege-Bänden oder Kiesow-Photos identifiziert und vom Channelbetrieb ausgeschlossen!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Uisge beatha am 25.11.2010 | 23:34
Zitat von: TAFKAKB
... DSA-Trolle werden über Muskelkontraktionen beim Anblick von Wege-Bänden oder Kiesow-Photos identifiziert und vom Channelbetrieb ausgeschlossen!
Nix da mit Wege-Bänden oder Kiesow-Photos, Yüce-Cover müssen's sein!  :D

MfG
Uisge
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 25.11.2010 | 23:36
Hmm...

Hrmmm..


Yüce-Wochen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 25.11.2010 | 23:37
Ich wär dabei, die Kerle auf den Covern sehen eh alle wie ich aus.  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Uisge beatha am 26.11.2010 | 05:34
[ ~;D]Da würde ich doch glatt mitmachen![/ ~;D]

MfG
Uisge
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.11.2010 | 07:03
Ich wär dabei, die Kerle auf den Covern sehen eh alle wie ich aus.  ;D
So gehts mir von den Füßen bis zum Kopf auch, aber dann haben die oben alle einen Schnörrie ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Chrischie am 26.11.2010 | 07:31
Elfenvampirräuber?! Hallo?! :o
Laut MeW Seite 74 haben sich im Jahr 683 nach Rastullahserscheinen alle Lamaschtija (Elfenvampire) in eine Globule zurück gezogen. Außerdem können Lamaschtija  laut WdH Seite 239 die Profession Räuber überhaupt nicht wählen. So!
Du spielst überhaupt kein richtiges DSA!

ähm...ja...
Chrischie? Liest Du das hier? Wie weit bisten Du mit der Konvertierung des Wettbewerbsabenteuers? :)
(PNs sind langweilig. Da fehlt dieses "öffentliche" ;) )



Jup lese hier mit. Es fehlt nur noch ein Gegner. Ich denke, dass ich das nächste Woche hinbekomme und dann in Word zusammenschiebe und ein PDF bastel. Meine GE liegt leider in Hamburg und ich bin jetzt das WE über in Kiel bei meiner Freundin. Sonst wäre jetzt gerade viel Zeit dafür (Freundin gerade raus zur Arbeit).  ;)  :-[
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.11.2010 | 10:58
Mal ne ganz andere Frage: Mein Rollenspielzimmer ist bis zum Bersten gefüllt, in die Regale passt nix mehr rein. Wenn ich neues Material anschaffen möchte, muss altes weichen. Everquest wandert deshalb komplett in den Verkauf. Ein weiterer Kandidat sind die Aventurischen Boten. Die habe ich komplett von Nummer 11 bis 137 (mit Ausnahme der Nummer 16). Irgendwie sind mir die Dinger aber ans Herz gewachsen und ich würde ungerne verramschen. Ich frage mich, ob es dafür Käufer gäbe und kann das nicht so recht abschätzen. Was meint Ihr?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 26.11.2010 | 11:11
Wenn dann würde sie einzelnen für einen Euro oder so rein stellen.
Denn eine komplette Sammlung kauft denke ich niemand. Die Leute suchen eher Einzelexemplare um ihre eigene Sammlung zu vervollständigen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 26.11.2010 | 11:11
Ich schätze, dass du jemanden finden könntest. Du verkaufst die Boten nur als Paket? Von den ersten Nummern (so 10-25 oder so), dürften mir nämlich ein paar fehlen :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.11.2010 | 11:15
Ich weiß noch gar nicht, wie man das angehen sollte. Der Nachteil von Einzelverkäufen ist neben dem gewaltigen Aufwand, dass ich dann eventuell auf der Hälfte sitzenbleibe. Das sollte vermieden werden. Danke aber für die Einschätzungen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 26.11.2010 | 11:25
Die ersten paar als Sammlerexemplare, die restlichen in 10er Packs? Ansonsten Altpapier ~7ct/kg. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kurna am 26.11.2010 | 14:04
Mal ne ganz andere Frage: Mein Rollenspielzimmer ist bis zum Bersten gefüllt, in die Regale passt nix mehr rein. Wenn ich neues Material anschaffen möchte, muss altes weichen. Everquest wandert deshalb komplett in den Verkauf. Ein weiterer Kandidat sind die Aventurischen Boten. Die habe ich komplett von Nummer 11 bis 137 (mit Ausnahme der Nummer 16). Irgendwie sind mir die Dinger aber ans Herz gewachsen und ich würde ungerne verramschen. Ich frage mich, ob es dafür Käufer gäbe und kann das nicht so recht abschätzen. Was meint Ihr?

Ich würde es erst einmal komplett versuchen. Und wenn das nicht klappt, kann man es immer noch einzeln machen. Allerdings die Komplettvariante nicht über Ebay, sondern DSA- bzw. allgemeine Rollenspielforen. Dann hat man nicht das Problem, dass es einem zu billig weggeht.

Tschuess,
Kurna
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 26.11.2010 | 20:21
TAFKAKB, denk an mich! Mir fehlen noch welche. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Humpty Dumpty am 26.11.2010 | 20:22
TAFKAKB, denk an mich! Mir fehlen noch welche. ;)
Kein Thema, kann Dir gerne welche geben. Will dabei auch eigentlich nicht wirklich den Preis maximieren, sondern strebe schlicht eine effizienze Mischung an. Wir sehen uns ja eh im Januar. Sag mir bis dahin einfach, welche Du brauchst. Andererseits: sitzt Du nicht an der Quelle? Die bei Ulisses ballern Dich doch bei Bedarf zu mit Aventurischen Boten oder?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 26.11.2010 | 21:03
Hilft ja nichts, wenn die Boten 15 oder 20 Jahre alt sind.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 28.11.2010 | 19:25
Das Sphärengeflüster (http://www.sphaerengefluester.de/archives/266) liefert diesen einen feinen Beitrag für diesen Thread. 47 Minuten feinste Lästereien über das Kampfsystem. ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Just_Flo am 1.12.2010 | 20:31
Hm, stimmt Todd ist ja auch noch von der Partie :(

An den muss ich noch ein bisschen denken :)

Wobei nach dem AB steht er ja vielleicht noch/wieder auf meiner Seite ?

Dann muss halt der doofe Tierkrieger dran glauben :)))))))
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 2.12.2010 | 22:57
Das Sphärengeflüster (http://www.sphaerengefluester.de/archives/266) liefert diesen einen feinen Beitrag für diesen Thread. 47 Minuten feinste Lästereien über das Kampfsystem. ;D
Höre ich mir gerade an. Ich werde ja sowieso nach unserer Kampagne mit DSA4 Regeln aufhören. Die Folge ist ein gutes Beispiel wieso :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 3.12.2010 | 01:40
Uiiii.

Ich weiß was ich morgen oder heute machen muss. Wollte doch immer wissen ob das soviel anders ist als das 3er Kampfsystem :D.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 3.12.2010 | 09:28
...wobei der podcast durchaus ein gängiges Problem präsentiert, nämlich "die Regeln anzuwenden dauert so lange/ist mit nachschlagen verbunden/ unterbricht den Spielfluss weil ich die Regeln eigentlich nicht beherrsche". Das ist aus zwei Gründen blöd: Entweder man kennt die Regeln die man anwendet, und muss sie deshalb nicht dauernd nachschlagen, oder man kennt sie nie nicht, und erkennt das dann auch als Manko an.

Das soll nicht heißen, dass die DSA-Regeln nicht überfrachtet sind, in etwa die Eleganz eines gestrandeten Wals haben und tatsächlich in weiten Telien unnötig kompliziert sind. Nur heißt das nicht, dass es deswegen unmöglich ist, sich Regelkompetenz zuzulegen (ganz ehrlich: wenn ich das hinkriege, kann das so schwer nicht sein).

Eigentlich müßte man mal eine schöne Konversion der DSA-Regeln auf ein artverwandtes, angenehm zu spielendes Regelwerk betreiben, um diesen Mist loszuwerden. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 3.12.2010 | 10:27
Eigentlich müßte man mal eine schöne Konversion der DSA-Regeln auf ein artverwandtes, angenehm zu spielendes Regelwerk betreiben, um diesen Mist loszuwerden. 

Und weder SW noch DnD4 sind artverwandt  ;D

Ich hatte beim Hören wiedermal das Gefühl, dass man sich DSA4 als populäres System ausgesucht hat, sehr viele der Kritikpunkte aber auch auf jedes beliebige Rollenspiel zutreffen könnte, zum Beispiel Battlemap, Initiativeabhandlung etc. pp.

Und Regelkompetenz aneignen ist so eine Sache. Als Spieler geht das bei mir noch, aber als SL muß ich bei jedem Rollenspiel Regeln nachschlagen, weil ich mir sowas einfach schlecht merken kann.

Settinginformationen merke ich mir eher.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 3.12.2010 | 10:37
An einer umfangreichen Konvertierung für GURPS wird gearbeitet.
Und eine nette (naja, zumindest umfangreiche ;) ) D20-Konvertierung gibt es ja auch schon, siehe Nachbar-Thread. :)
Mir fehlt nur noch BRP. Kann sich da nicht mal jemand dran setzen? ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 3.12.2010 | 11:39
Ich würde ja das Talislanta-Regelwerk empfehlen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 3.12.2010 | 12:02
Zitat von: Xeminides
Und weder SW noch DnD4 sind artverwandt

Das sehe ich genauso. Wobei ich die bestehenden Konversionen nicht klein reden will, da steckt sicher ne Menge Arbeit und Herzblut drin und das muß man auch dann honorieren, wenn man mit dem Ziel der Bemühungen relativ wenig anfangen kann (wenn ich die Wahl hätte, zwischen Glas essen und Savage Worlds spielen würde ich...  Savage Worlds spielen. Nach reichlicher Überlegung).


Zitat von: Svart
An einer umfangreichen Konvertierung für GURPS wird gearbeitet.
Hättest du dafür einen Link zur Hand? Wobei ich glaube, dass eine umfangreiche Konvertierung für DSA zu Gurps gar nicht nötig ist. Für weltliche Charaktere muß man schlicht und ergreifend  gar nichts tun, ausser einen Rahmen festlegen, und dann muß man sich "nur" noch auf ein angenehm daher kommendes Magiesystem einigen. Fertig. Ich würde sagen, ungefähr einen Nachmittag gemeinsam hinsetzen und planen, einen Nachmittag die Sachen runterschreiben, und das Ding ist im Kasten.


Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 3.12.2010 | 12:05
Einen Link habe ich leider nicht.
Die Drei basteln da irgendwas im stillen Kämmerlein.

EDIT:
Das hier ist übrigens der DSA-Läster-Thread. Zum SW-Läster-Thread geht es hier entlang. (http://tanelorn.net/index.php/topic,56062.0.html) :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 3.12.2010 | 17:02
So nachdem ich mir das ganze Teil mal angehört habe.

Für mich schwang oft mit (man lässt sich ja so leicht beeinflussen, aber so würde ich auch denken), da gibts ne Menge toller "Sonder"regeln (Ini+Trefferzonen), die notwendig sind, damit einiges erst überhaupt Sinn macht, im Bereich Ini aber irgendwie nicht genug Effekt bereitet um wirklich einen Unterschied zu machen.

ALs Beispiel hatten die ja Ini runterkloppen zum Aktionsverlust. Nur warum prügel ich den dann nicht gleich tot? Gut das mag bei den LP-schwämmen (vielleicht Endboss mti guter Rüstung) von DSA ja sinnvoll sein. Aber so richtig hab ich den Sinn nicht verstanden. Kann michb da einer mal kurz zum Licht führen? In DSA3 ist Ini ja wirklich nur zur Kampfreihenfolge und sonst nix gedacht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 3.12.2010 | 17:21
Es geht nicht ums Ini-Runterkloppen. Das ist nur ein Nebeneffekt. Die Idee hinter den Ini-Verlusten ist, dass man eben nicht mit der Eleganz einer jungen Gazelle durch die Gegend hüpft, wenn man sich gerade erst aufs Fresbrett gepackt hat. Macht ja auch Sinn.
Aber wie so oft bei den DSA-Regeln gilt: Coole Idee, bescheidene Umsetzung.
Und LeP-Schwämme gibt es bei DSA auch quasi nicht mehr. Mit etwas Glück - und Hammerschlägen - kriegt man quasi jeden platt.


 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Chrischie am 3.12.2010 | 18:50


ähm...ja...
Chrischie? Liest Du das hier? Wie weit bisten Du mit der Konvertierung des Wettbewerbsabenteuers? :)
(PNs sind langweilig. Da fehlt dieses "öffentliche" ;) )

So und nochmal das konvertierte AB ist gerade an Fluffy raus. Wenn er sein ok gibt, dann schicke ich es an savageheroes.de
Wir sollten eigentlich alle Beiträge konvertieren ... Aber alleine mache ich das bestimmt nicht.  :o
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 3.12.2010 | 19:54
So und nochmal das konvertierte AB ist gerade an Fluffy raus. Wenn er sein ok gibt, dann schicke ich es an savageheroes.de
Wir sollten eigentlich alle Beiträge konvertieren ... Aber alleine mache ich das bestimmt nicht.  :o

Finde es übrigens sehr cool, dass so auch was für nicht-DSA-Regelnutzer was abfällt bei dem Wettbewerb. :d
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Chrischie am 3.12.2010 | 20:18
Ich bin ja immer noch versucht mir die "Dunkle Zeiten"-Box zu kaufen und alles was mit den DSA-Regelschrott zusammenhängt rauszuwerfen und dafür SW zu nutzen. Wenn es nur nicht 60€ kosten würde. :(
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 3.12.2010 | 20:21
Kann ich nicht nachvollziehen. Weshalb denn nicht gleich ein irdisches Antiken Setting ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 3.12.2010 | 20:57
Kann ich nicht nachvollziehen. Weshalb denn nicht gleich ein irdisches Antiken Setting ?

Da würden mir vor allem ein Punkt einfallen:
- Man will trotzdem einen aventurischen Hintergrund haben, da man mit dem vertraut ist und der einem grundsätzlich gefällt.

Denn ich würde doch nicht behaupten, dass die DZ-Box einfach nur irdische Antike ist und daher durch bspw. GURPS Imperial Rome ersetzbar. Da gibt es doch gewaltige Unterschiede. Oder siehst du das anders, KlickKlack?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 3.12.2010 | 21:05
Zitat
Ich bin ja immer noch versucht mir die "Dunkle Zeiten"-Box zu kaufen und alles was mit den DSA-Regelschrott zusammenhängt rauszuwerfen und dafür SW zu nutzen. Wenn es nur nicht 60€ kosten würde.
Halte ich für eine gute Idee, die Box ist recht ansehnlich. Um mal wieder ein bisschen Werbung zu machen ( ::)): Hast du dir schonmal Rakshazar (http://www.derische-sphaeren.de/) angesehen? Wenn dir Dere als Spielwelt zusagt und du auf antike Settings stehst, könnte das etwas für dich sein. Zudem ist es umsonst - ausprobieren kostet also nichts - und eine SW-Conversion gibt es auch schon. (auch, wenn sie noch nicht den Umfang hat, den ich mir wünsche, spielbar ist sie.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Chrischie am 3.12.2010 | 21:15
@Klickklack

Weil ich da mit Prußenlande schon am basteln bin für Savage Worlds, zum anderen möchte ich schon gerne mal wieder den aventurischen Hintergrund bespielen. Das Regelsystem schreckt halt ab.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 01:12
Zitat
Denn ich würde doch nicht behaupten, dass die DZ-Box einfach nur irdische Antike ist und daher durch bspw. GURPS Imperial Rome ersetzbar. Da gibt es doch gewaltige Unterschiede. Oder siehst du das anders, KlickKlack?

Das sehe ich sogar ganz genau so... Wahrscheinlich aber aus einer gänzlich anderen Perspektive. Beschreibt man das gängige Aventurien Setting (natürlich nur sehr grob) mit Mittelalter -  Renaissance, angereichert mit mehr oder weniger gängigen Fantasyelementen, kann man die Dunklen Zeiten sicher mit Antike (entsprechend angereichert) umschreiben.

Ohne jetzt auf All das einzugehen was DSA bezüglich des Mittelalter - Renaissance Anspruchs leisten sollte (und teilweise leistet), ist ein Antikes Setting für mich vor allem mit Mystik, und einer ungemein weitgefächerten, geheimnisvollen, befremdlichen, teilweise bizarren Vielfalt verbunden. Ich kenne GURPS Imperial Rome nicht, aber ganz generell sollte, für mich, ein Antikes Setting den immens beschränkten Horizont der Akteure, oder besser, die so vielfältige Welt, die völlig unterschiedlichen Gedankenwelten, das tiefe Gefühl des Fremden beinhalten und auch auf vielschichtige Weise bedienen.
Selbst wenn wir ein Spätantikes Setting annehmen (das sind die Dunklen Zeiten ja eher als die klassische Antike), haben wir, entscheidet man sich ganz einfach dafür das irdische zweite Jahrhundert zu bespielen, ergänzt um `echte Götter etc.` eine sehr viel befremdlichere, geheimnisvollere und mystischere Welt als sie die Dunkle Zeiten Box abbilden kann (und will ?) Kurz und knapp, in diesem Ansatz kommt einem der kleine, dichtgedrängte Kontinent und die geringe Zahl an glaubwürdigen, interessanten Kulturen noch mehr in die Quere als im ursprünglichen Setting...

Dein Ansatz geht schon in die Richtung die ich mir wünsche, aber der gute Wille scheitert eben wieder an der beschränkten Leinwand. Da die Box ja ohnehin als `Einzelstück` geplant war, hätte man auch hier wieder einmal einen mutigen Schritt Richtung Retcon gehen können. Eine neue aventurische Geographie, mit einer Bereicherung an Mythos und Kulturen... ich glaube die Box wäre noch besser angekommen als ohnehin schon.

Zitat
Prußenlande
Ah, ich habe mir deine Ideen diesbezüglich grade Mal angeschaut, ein interessantes Projekt und ein sehr reizvoller Hintergrund. Da hast Du wirklich viel zu tun.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 4.12.2010 | 09:16
Für eine Dunkle Zeiten Umsetzung von DSA zu Gurps bruacht man nicht G: Imperial Rome (so römisch ist Aventurien nun mal nicht, dass sich das lohnt), sondern viel eher Low Tech (übrigens eines der besten Rollenspielbücher die ich dieses Jahr gelesen habe). Oder einfach nur das Grundbuch, denn ich glaube kaum, dass es bei DSA egal welches Setting, Kontinent oder Szenario irgendwas gäbe, das man mit Gurps nicht umsetzen könnte. Die Frage ist bei Gurps eh fast nie "Geht das?" (Da ist die Anwort nämlich fast immer ja, also kann man sich die Frage schenken), sondern eher ("Wie kann ich das sinnvoll umsetzen?"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 4.12.2010 | 09:47
  GURPS Imperial Rome ersetzbar. 
da es einen anderen Zeitrahmen abhandelt ist die Aussage interessant?
Würde GURPS Arabian Nights die Tulamiden/Novadis und Middle Ages I für den Norden fungieren?
Oh und Vikings für die Thorwaler?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 4.12.2010 | 09:48
Wäre naheliegend. Sind ja nur Gemeinposten bei Aventurien.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 10:39
@ The Man Who Laughs
Hmmm... wenn ich Quendan richtig verstanden habe geht es ihm ja grade um den Mehrwert, den DZ gegenüber der irdischen Antike respektive GURPS Imp. bietet.
Meines Erachtens recht vermessen, aber manch einer mag tatsächlich glücklich sein, dass ihm, nach Ausschlachtung und Veraventurisierung zig unterschiedlicher Szenarien und Schauplätze nun auch die Antike aventurisch durchgekaut und komprimiert vorgesetzt wird. Ich kann damit nicht viel anfangen. Vielleicht weil ich, wie ja schon oben beschrieben, die Antike grade ob ihrer fehlenden `Griffigkeit` so reizvoll finde,
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 4.12.2010 | 10:54
 Ich glaube, es geht weniger um ein Antike-Rollenspiel sondern mehr um ein Aventurien-Rollenspiel mit vielen vertrauten Elementen und trotzdem neuartigen Gebilden, die man auch neu finden und definieren kann. Bekannt genug, um sich damit schnell zurecht zu finden, neuartig genug, um interessant zu sein.
"Richtige" Antike wäre auch viel, viel komplexer, komplizierter und anspruchsvoller. Ich würde ja durchaus zustimmen, dass ein Antike-Rollenspiel durchaus mehr Potential hat als das normale DSA-Gewurschtel (so wie auch ein Mittelalter-Rollenspiel mehr Potential hat als 08/15 DSA), aber das erfordert halt auch viel mehr Arbeit. Da ist dann Dunkle Zeiten oder Normal-DSA schlicht benutzerfreundlicher.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 4.12.2010 | 11:13
@ The Man Who Laughs
Hmmm... wenn ich Quendan richtig verstanden habe geht es ihm ja grade um den Mehrwert, den DZ gegenüber GURPS Imp. bietet. 
und das wäre welcher?
bzw welche bietet es gegenüber GURPS Arcana?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 11:18
@The Man Who Laughs
Ja. Darauf läuft es hinaus. DZ ist eben Aventurien, es bietet Wiedererkennungswert, ein paar `Aha-Effekte` für die Altenhasen... aber es ist eben auch nicht mehr. Genau das bedauere ich ja. Antike hätte ein unglaubliches Potential gehabt, selbst auf Aventurien - wenn man dann noch den Mut gehabt hätte bei diesem, immerhin als Eigenständige Box konzipiertes Produkt, etwas Neues zu wagen, einwenig zu experimentieren... tja... was hätte daraus werden können.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 4.12.2010 | 12:17
und das wäre welcher?
bzw welche bietet es gegenüber GURPS Arcana?

Aventurien mit Wiedererkennungswerten, wurde ja schon gesagt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 4.12.2010 | 13:28
und das wäre welcher?
bzw welche bietet es gegenüber GURPS Arcana?

Aventurien mit mehr Freiraum spielen, ohne dass einem der Metaplot in den Weg kommt. Das verstehe ich als das Ziel von DZ. Das Reinmischen von noch mehr irdischen Verstzstücken, wäre echt nicht schön.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Quendan am 4.12.2010 | 15:33
Hmmm... wenn ich Quendan richtig verstanden habe geht es ihm ja grade um den Mehrwert, den DZ gegenüber der irdischen Antike respektive GURPS Imp. bietet.
Meines Erachtens recht vermessen

Nö, falsch verstanden. Es geht mir nicht um Mehrwert, sondern darum, dass es etwas gänzlich anderes ist. Siehe The Man Who Laughs. Insofern auch nicht vermessen. :)

@Schwerttänzer:
Ich hatte Imperial Rome nur ins Spiel gebracht, weil KlickKlack davon sprach direkt ein Antike-Setting zu benutzen. Und ich denke eben, dass solche historischen Settings mit der DZ-Box wenig gemein haben und daher keins von beidem durch das jeweils andere zu ersetzen ist. Die DZ sind halt nicht Antike in Aventurien. Sie sind Aventurien mit einem antiken Anstrich. Aber vorherrschend ist immer noch Aventurien. Davon ab ist es natürlich Spätantike, teilweise schon Frühmittelalter. Und in manchen Regionen auch gar nicht ins Schema passend.
Die anderen genannten Bücher kenne ich alle nicht, kann daher nicht beurteilen, inwiefern sie als Ersetzungen taugen. Aber ich halte wie gesagt solche Ersetzungen generell nicht für sonderlich sinnvoll. Man muss sich einfach entscheiden ob man historisch auf der Erde oder sehr nah an der Entwicklungen auf der Erde in einer Fantasywelt spielen will (dann wären die GURPS-Bücher sicherlich erste Wahl) oder ob man in Aventurien mit einem anderen Grundsetting spielen möchte, wo man noch vieles wiedererkennt (dann wären die DZ erste Wahl). Kommt auf die Intention an.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 4.12.2010 | 16:19
ob man historisch auf der Erde oder sehr nah an der Entwicklungen auf der Erde in einer Fantasywelt spielen will (dann wären die GURPS-Bücher sicherlich erste Wahl) 
muss nicht sein wie Yrth, Banestorm , Rome Arcana, Infinite Worlds... beweist.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 4.12.2010 | 16:23
Na ja, so sehr ich Gurps auch schätze, die verschiedenen Settings haben dennoch eigentlich alle eine historische oder historisch-spekulative Tendenz. Und normalerweise machen sie das auch ganz gut (okay, Banestorm ist da sehr ähnlich wie viele Elemente bei DSA (und vielen, vielen anderen Rollenspielen): Schöne Idee+Enttäuschende Umsetzung=Vergeudetes Potential).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 4.12.2010 | 17:22
muss nicht sein wie Yrth, Banestorm , Rome Arcana, Infinite Worlds... beweist.

Die mich alle irgendwie nicht vom Hocker reißen - und zudem alle nicht Aventurien sind.

Wie ich oben schrieb und auch Quendan schrieb, es geht immer noch darum, Aventurien als Setting zu haben, und nichts anderes.

Wenn ich etwas anderes Spielen will, nehme ich etwas anderes, wenn ich Aventurien will, nehme ich DZ.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 4.12.2010 | 21:57
Sagt mal, Borbarad will ja, wie ich das verstanden habe, alle Menschen die Gabe der Magie ermöglichen. Die Frage stellt sich jetzt: Wie will er das eigentlich machen? Über seine Representation? Ist er wirklich so blöd um nicht zu erkennen, das die von Amazeroth korrupiert ist? Oder will er das mit seinem Ritual an den Trollzacken erreichen? Irgendwie find ich nicht, was er damit (mit dem Ritual) eigentlich genau bezwecken will.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 22:04
@Erik Für mich der wahrscheinlich größte Fehler der Neuauflage. In der ersten Version der Abenteuer verschwieg man Borbarads Intention einfach - völlig in Ordnung, wer sollte Borbarads Pläne auch durchdringen ?
Nun legte man diesen Unsinn nach... Zum einen ist Borbarad tatsächlich zu doof Amazeroth zu durchschauen, bzw. die eigene Repräsentation zu verstehen (im Gegensatz zu zig Gildenmagiern, die das Prinzip gleich verstanden haben) und, zum anderen gibt man ihm wirklich diese dämliche Idee mit auf den Weg, Magie würde die Menschheit befreien, als hätten die Hochelfen nicht bereits eindrucksvoll das Gegenteil bewiesen. An dieser Stelle wäre ein großes Fragezeichen allemal besser gewesen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 4.12.2010 | 22:15
@Erik Für mich der wahrscheinlich größte Fehler der Neuauflage. In der ersten Version der Abenteuer verschwieg man Borbarads Intention einfach - völlig in Ordnung, wer sollte Borbarads Pläne auch durchdringen ?

Der SL! Der muss ihn nämlich darstellen
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 22:25
Seine Pläne sind dafür völlig nebensächlich. Es reicht völlig anzugeben, dass er mit dem letzten großen Ritual (oder generell mit all seinem Wirken)  unbeschreiblich komplexe ziele verfolgt, die er den Spielern ohnehin nicht mitteilen wird, von denen er aber weiß, dass sie (z.B.) dem Wohle aller Lebewesen dienen. Um einen Charakter darzustellen (zumal einen wie Borbarad, der ohnehin keine nicht ´geskripteten´ Auftritte hat) reicht das aus.
Weicht man von den Vorgaben ab und möchte Borbarad greifbarer darstellen, sollte man seine Ziele meines Erachtens an die Spielrunde anpassen - je nach intellektuellem Hintergrund und persönlichem Geschmack kann man dann mehr oder weniger komplexe, anspruchsvolle Ziele formulieren. `Ich mache alle Menschen zu Magier und dann sind sie frei` ist meines Erachtens ziemlich einfallslos und für jeden Spieler den ich kenne eine große Enttäuschung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 4.12.2010 | 22:55
Entspricht aber meinem persönlichen Reifegrad.  ;D Ne ernsthaft, so werd ichs machen. Ich finde die Idee einer Gesellschaft, in der alle zaubern können, sehr interessant und mit vielen Möglichkeiten. Wobei ich gern andere Ideen höre.

Wie er da hinkommt habe ich mir gerade selber zusammengebastelt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 23:28
Eine Gesellschaft in der alle Zaubern können mag reizvoll sein, entscheiden ist aber doch der Zusammenhang, Freiheit für alle - alle können zaubern - Hochelfen/Elfen waren frei ? In wie fern ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 4.12.2010 | 23:33
Ja, das kann man so oder so sehen. Borbel verändert ja zusätzlich (bei mir, wenn er gewinnt) auch die Gesellschaftsform. Und die Hochelfenkultur so wie ich sie kenne ist nicht im geringsten durchdacht, insofern ist es wohl eine philosophisch theoretische Frage, ob Magie in allen Menschen frei macht.

Die Elfen verfügen ja nur über einen sehr eingechränkten Vorrat an Sprüchen und AE, ich würde bei einer Veränderung im Sinne Borbarads von stärkeren Magiefähigkeiten ausgehen (k.A. wie das bei den Hochelfen war).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 4.12.2010 | 23:43
`Ich gebe Euch allen Magie damit ihr frei seid und ich bestimmte auch noch die Gesellschaftsform damit ihr auch ja nichts falsch macht...` Da werden die Widersprüche ja immer größer *g*
Für mich wirkt es nach wie vor sehr hohl... Zugegeben es gibt augenzwinkernden Reverenzen zum real existierenden Sozialismus, aber wollen wir einem Halbgott sowenig zutrauen ?

Von dem , ja von Dir bereits angesprochenen Problem mit Amazeroth abgesehen... der entscheidenden Punkt ist doch, wenn man sich Gedanken über die Motive Borbaras macht, kommt man in Versuchung den Spielern/Charakteren diese zu eröffnen - und muss ihre Überlegenheit auch gegen die Argumente der Spieler/Charaktere verteidigen... Bei auch nur halbwegs clevern Spieler wirkt Borbarad dann ganz schnell ziemlich bescheuert...
Dann lieber radikal - Borbarad will die Elemente ein für alle Mal in das siebte Element umwandeln, was bleibt ist also eine Schöpfung, die nur noch aus Astralkraft besteht. Alle Lebewesen werden also zu `bewussten` Astralgeistern, Raum und Zeit spielen keine Rolle mehr und der Bedrohung durch die Siebente Sphäre müssen keine kleinlichen, zänkischen Götter mehr gegenüber treten, denn das Allbewußte Astralgeflächt des Seins agiert im Sinne seiner selbst vereint gegen die Bedrohung etc...

Könnte man sogar psychologisch begründen, der arme Borbarad, durch 100 Jahre Limbus traumatisiert, endlich seiner Jahrtausende andauernden Ewigwiedergeburt in zerbrechliche Körper sieht die Lösung im Körperlosen - hin zum `nur Geist` für alle...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ophiadane am 5.12.2010 | 00:02
In der Originalkampagne sind die Motive Borbarads tatsächlich ziemlich wischiwaschi.

Ich meiner G7-Neuinterpretation habe ich das anders gemacht: Da will Borbarad Madas Frevel rückgängig machen und versucht an der Trollpforte mit Hilfe des Transpropriatoriums aus Grenzenlose Macht genug Astralkraft zu sammeln, um einen Kontinent-umspannenden Limbus versiegeln zu wirken.  Die Folge wäre, dass die Götter in Alveran und ebenso die Dämonen in der 7ten Sphäre keinen Einfluss mehr auf Aventurien haben und somit die Aventurier völlig frei sind vom Joch der Götter (und Dämonen). Borbarad plant auch, mit einer Art Druidenrache das Ritual zu vollenden und will somit seine eigene Existenz aufgeben. Mal sehen, ob er es schafft oder ob meine Spieler es verhindern können, das Finale ist nur noch drei Wochen Ingame Zeit entfernt.

Diese Motivation kann dann auch wunderbar und je nach Anschauung zwischen "Selbstmordattentäter" und "Opfer für die Freiheit der anderen" eingestuft werden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 5.12.2010 | 00:06
Beides sehr schöne Sachen!  :d

Ich finde aber für meine Kampagne, Borbels Ideen sollen fehlerhaft sein. Die Idee mit dem Astralleib ist zu verlockend. Die SC würden wahrscheinlich Borbel unterstützen. Die Sache mit dem Ausschließen der Götter würde zu nem Kampf in der Gruppe führen. Sehr verführerisch, sowas zu machen. Bau ich mit ein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 5.12.2010 | 00:07
Finde ich auch sehr schön Ophiadane... Da wäre es schon beinahe reizvoll deinen Spielern nachher vorzuschlagen zwei parallele Gruppen weiter zu spielen, eine die auf Aventurien spielt, nach Borbarads Erfolg :-)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 5.12.2010 | 00:57
Sagt ma irre ich mich, oder stand nicht irgendwo, dass Borbarad während seiner Gefangenschaft im Limbus auch wahnsinnig geworden ist und deshalb nicht mehr so klar denken kann ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: KlickKlack am 5.12.2010 | 01:12
Naja.. da sind die Infos auch eher uneinheitlich. Am wichtigsten für Borbarads Wesen wird wohl sein, dass er nach seinem Limbusaufenthalt seine eigene Existent, seinen Ursprung als Gott völlig durchdrungen hat. Die Abenteuer weisen eigentlich ständig darauf hin, dass dies Borbarad für Sterbliche (egal ob Spieler oder Charaktere) unbegreiflich macht...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 5.12.2010 | 18:53
Seine Pläne sind dafür völlig nebensächlich. Es reicht völlig anzugeben, dass er mit dem letzten großen Ritual (oder generell mit all seinem Wirken)  unbeschreiblich komplexe ziele verfolgt, die er den Spielern ohnehin nicht mitteilen wird, von denen er aber weiß, dass sie (z.B.) dem Wohle aller Lebewesen dienen. Um einen Charakter darzustellen (zumal einen wie Borbarad, der ohnehin keine nicht ´geskripteten´ Auftritte hat) reicht das aus.
Ich habe da andere Ansprüche
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 5.12.2010 | 19:03
Ich mache das jetzt mal so, das ich einige Sachen als Theorien auf dem Magierkonvent in Rohals Versprechen vorstelle. Dann seh ich mal, wie die Spieler drauf reagieren. Denn IMHO ist ein Ziel so gut wie das andere. Ob es jetzt philosophisch ist oder reine Machtgier, das kommt doch eins wies andere. Im Prinzip geht es ja darum, inwiefern die Spieler bzw. die Charaktere mit Borbarad übereinstimmen oder eben nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 5.12.2010 | 21:13
Naja zaubern zu können bringt doch Freiheit mit sich.
Wer zaubern kann, kann seine Umwelt rein mit seinem Geist beeinflussen. Der Geist siegt über die Materie. Damit ist jedem Individuum alles in die Wiege gelegt um seine Freiheit selbst zu erlangen. Er muss nur wollen. Wer frei sein will, muss genug Willen aufbringen um sich die Freiheit zu nehmen. Und Borbarad gibt den Individuen genau diese Möglichkeit, in dem er jedem das Zaubern schenkt.
Das passt doch sicherlich ganz gut in den Gedankengang eines verrückten Halbgottes, oder?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 5.12.2010 | 22:03
...oder der ganze Befreiungskrams ist in wirklichkeit ein schöner Propaganda-Mythos und ein Trick, um genug Deppen zu finden die die Ränge füllen. Was bringt einem Macht, wenn man sie nicht nutzt?
In dem Sinne: Freiheit ist Sklaverei, Frieden ist Krieg, Unwissenheit ist Stärke.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Eulenspiegel am 5.12.2010 | 22:09
...oder der ganze Befreiungskrams ist in wirklichkeit ein schöner Propaganda-Mythos und ein Trick, um genug Deppen zu finden die die Ränge füllen.
Könnte man so machen. Fände ich persönlich aber langweilig, da das zu sehr ins alte schwarz-weiß Muster abdriftet.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 5.12.2010 | 22:27
Borbarad ist aber eh weniger Person als vielmehr Plot-Device. Wenn man es nicht hinbekommt, einen Gottling als ausserhalb der normalsterblichen Moralverstellungen zu präsentieren, hat man eh ein Problem. Und mir ist ein schurkischer, manipulativer Borbarad allemal lieber als ein blöder, der auf eine zimlich offensichtliche Täuschung durch Iribaar reingefallen ist.
Hell, just for fun: Es gibt überhaupt keinen Borbarad. Es gibt nur ein Triumphirat aus Galotta, Haffax und Xeraan, die einen Schattenhaften Superherrscher als große graue Eminenz aufziehen, um den eigenen Herrschaftsanspruch mit mehr "Legitimation" auszustatten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisp am 5.12.2010 | 22:51
Borbarad ist aber eh weniger Person als vielmehr Plot-Device. Wenn man es nicht hinbekommt, einen Gottling als ausserhalb der normalsterblichen Moralverstellungen zu präsentieren, hat man eh ein Problem. Und mir ist ein schurkischer, manipulativer Borbarad allemal lieber als ein blöder, der auf eine zimlich offensichtliche Täuschung durch Iribaar reingefallen ist.
Hell, just for fun: Es gibt überhaupt keinen Borbarad. Es gibt nur ein Triumphirat aus Galotta, Haffax und Xeraan, die einen Schattenhaften Superherrscher als große graue Eminenz aufziehen, um den eigenen Herrschaftsanspruch mit mehr "Legitimation" auszustatten.


Und nicht zu vergessen, dass dies alles durch Nahema initiiert und im hintergrund so vorbereitet wurde...
 ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 5.12.2010 | 23:03
Bitte? Nahema? Warum sollte man irgendeinen Plott durch den alten Mary Sue Charakter eines toten Autors verderben?
Nahema ignoriert man am besten. Oder, noch besser, lobotomisiert sie, damit sie den Rest ihrer Unsterblichkeit als sabberndes, Stückchen Elend in einem heruntergekommenden Noionitenkloster verbringt, ins Leere starrend und im eigenen Kot und Urin sitzend.
,
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 5.12.2010 | 23:13
Bei mir hat sich Nahema die Sache angeschaut, fands dann aber langweilig und hat drauf verzichtet Borbel selber kurz wegzukillen. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Eulenspiegel am 5.12.2010 | 23:29
Borbarad ist aber eh weniger Person als vielmehr Plot-Device.
Und das finde ich schlecht. Als Plot-Device ist Borbarad langweilig. Aber als Person wird er richtig interessant.

Und es geht nicht darum, ihn als blöden auf eine Täuschung hereingefallene Person darzustellen. Sein Ritual, mit dem er die Götter aus Dere aussperren kann, würde wirklich funktionieren. Die Leute würden tatsächlich absolute Freiheit erlangen. Es wäre tatsächlich ein Paradies für alle, die der praiotischen Knechtschaft entgehen wollen. (Und ein Alptraum für alle Adligen und anderen Personen, die Praios Günstlinge sind und von seiner Ordnung profitieren.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisp am 5.12.2010 | 23:59
Bei mir hat sich Nahema die Sache angeschaut, fands dann aber langweilig und hat drauf verzichtet Borbel selber kurz wegzukillen. 

Stimmt. Sowas wäre auch unter ihrer Würde. Wofür Borbarad umbringen, sie hat ja schon ihr Kettenhemd?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 6.12.2010 | 11:08
Technisch gesehen hat Galotta ihr Kettenhemd.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 6.12.2010 | 12:15
Also ich finde einen promethisch inspirierten Borbarad klasse. Wenn ich die Kampagne nochmal leiten sollte, werde ich die SCs früh mit Borbarad konfrontieren und ihn als blendenden inspirierenden Freidenker präsentieren, der nebenher die Ordnung der Welt auf den Kopf stellen will, um durch universelle freie Magie alle Lebewesen vom joch der Götter und Dämonen zu befreien. Dann dürfen die Spieler entscheiden, auf wessen Seite sie sich stellen.

Ich finde, dieses Thema klingt in Ansätzen schon in der Originalen Kampagne durch, wird aber völlig verbockt. Man verbaut sich diese geniale Idee dadurch, dass man Borbarad als erzböse und dämonenpaktiererisch darstellt. Wie beeindruckend ein Borbarad sein könnte, dessen gesamte Gefolgschaft zaubern kann (natürlich auch, um z.B. Dämonen zu beschwören), muss ich hier sicher nicht darstellen. Er zieht von Landstrich zu Landstrich und "befreit" die Bevölkerung, ein dyster-promethischer Messias. Hach, mir läuft das Wasser im Maule zusammen, wenn ich mir die moralische Konflikte ausmale, die man damit in den SCs aufwerfen könnte!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.12.2010 | 12:57
Sagen wir mal, Borbarad vermittelt dem Großteil der Bevölkerung eines kleinen Landstriches das Wirken von Magie. Was würde passieren?

Ich stelle mir die Frage, welche Zauber einen relevante Wirkung auf das Konzept Freiheit und Emanzipation von den Göttern hätte. Welche Zauber müsste Borbarad vermitteln, um eine promethische Wirkung zu erziehlen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 6.12.2010 | 14:29
Welche Zauber müsste Borbarad vermitteln, um eine promethische Wirkung zu erziehlen?

Invocatio Minor. Invocation Maior.
Alles andere ist nettes Beiwerk, orientiere Dich an den Sprüchen, die in borbaradianischer Repräsentation vorliegen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 6.12.2010 | 20:35
Warum denn gleich jedem Bewohner? Reicht es nicht, ein Schneeballsystem aufzuziehen? 10 Lehrer ausbilden, die ihrerseits die Geheimnisse der verbotenen Pforten weitergeben?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 6.12.2010 | 20:48
Nein, dann wäre ja nichts gewonnen, wenn man Borbarad besiegt, weil die Lehrer ja ruhig weiter ausbilden könnten. Wo kämen wir denn da hin, wenn wir annähmen, auch die "Bösewichte" würden pragmatisch und schlüssig handeln?!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 6.12.2010 | 20:50
Hmm. Borbaradianische dunkle Pforten daran gebunden, dass Borbarad lebt?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 6.12.2010 | 21:10
Geht nicht anders. Ist ne bescheuerte Lösung, aber mir fällt nix besseres ein. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisp am 6.12.2010 | 21:41
Technisch gesehen hat Galotta ihr Kettenhemd.

Galotta hat Nahemas Kettenhemd?? Und läuft die jetzt nackich durch die Gegend??? Kein Wunder, dass so viele Leute in Transysilien verrückt sind. das sind gar nicht die Dämonen und Chimären....
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Naga am 6.12.2010 | 21:56
Also ich finde einen promethisch inspirierten Borbarad klasse.

Ich auch. Und eigentlich hab ich Borbaradianismus immer so verstanden (ok, mit 'ner guten Prise Sozialdarwinismus für den Mwuahahaha-Faktor, aber naja).


Ich finde, dieses Thema klingt in Ansätzen schon in der Originalen Kampagne durch, wird aber völlig verbockt. Man verbaut sich diese geniale Idee dadurch, dass man Borbarad als erzböse und dämonenpaktiererisch darstellt.[...] Hach, mir läuft das Wasser im Maule zusammen, wenn ich mir die moralische Konflikte ausmale, die man damit in den SCs aufwerfen könnte!

Wieso verbockt? :)

Ich weiß ehrlich nicht, was es ständig mit diesem "moralische Konflikte in der Gruppe" auf sich hat, oder warum das so toll sein soll.

Viel toller find ich es ja, wenn der gemeinsame Feind eine recht ... diverse Gruppe (und das sind viele DSA-Gruppen) zusammenschweißt, und jener Gegenspieler gleichzeitig OT seine Faszination hat. "Borbarad muss weg" war einer der wenigen Punkte, wo unsere Gruppe mal einer Meinung war. Und das war gut so. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 7.12.2010 | 08:26
Wie wäre es denn wenn Borbarad vorhat die Sterblichen wirklich und wahrhaftig zu befreien? Indem er vorhat den Limbus zwischen der 4 und der 5 Sphäre zu entzünden (oder so), so dass weder Götter noch Dämonen jemals wieder in die Geschicke der Welt eingreifen können. Aus diesem Grund fürchtet er die Päkte auch nicht die er geschlossen hat. Wenn sein Plan aufgeht, kann kein Dämon mehr eine Forderung an ihn stellen.

Denn wenn wir ehrlich sind, so haben die Konflikte dieser Supermächte Dere schon immer schlimmer verwüstet als jeder menschliche oder andere sterbliche Krieg.

In jeder seiner Inkarnationen versuchte er diesen Plan umzusetzen, und jedes mal schaffte es sein Bruder - der ihrem Vater Nandus und seiner Fraktion treu ergeben war -  sein Vorhaben zu vereiteln. Mit jedem scheitern verzweifelte er mehr bis er schließlich zornig und verbittert schwor alles zu tun was notwendig sein würde und sich von nichts und niemandem mehr aufhalten zu lassen.

**hm, so könnte natürlich der Eindruck entstehen das Borbarad in Wirklichkeit der missverstandene Gute und Rohal der Handlanger der Götter ist die ihren Status quo erhalten wollen**
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 7.12.2010 | 09:05
Ja, Knochenkopf, so stelle ich mir das in etwa vor.

Aber: Das eignet sich natürlich nicht für eine klassische DSA-Kampagne. Das, was Naga anspricht (ständig moralische Konflikte in der Gruppe*) ist der Reiz, eigene Entscheidungen zu treffen - das muss man natürlich wollen. So wie ich Naga lese, will er das gar nicht. Er bevorzugt ein klar abgestecktes Gut und Böse, denn das ermöglicht, weiter im Voraus zu planen. Mit einem ambivalenten Borbarad könnte man maximal ein Szenario für eine Kampagne entwerfen, nicht aber einzelne Abenteuer - denn dann müsste man zumindest je eines für Rohalisten und eines für Borbaradianer erstellen. Ich persönlich fände ich Moment ein solches Szenario hundertmal reizvoller als eine durchgescriptete Kampagne, aber: Auch das kann sich wieder ändern.


*: Damit meine ich übrigens nicht, dass die Gruppenmitglieder einander bekämpfen sollen oder durch moralische Dilemmata auseinandergetrieben werden sollen. Dieser Gedanke liegt mir fern. Wenn gruppenüberspannende moralische Konflikte, dann muss die Gruppe auch geschlossen agieren. Persönliche moralische Konflikte sind etwas anderes, sollten aber idealerweise mit ihrem Ausgang nicht die gesamte Gruppe beeinflussen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 7.12.2010 | 09:27
Zitat
Galotta hat Nahemas Kettenhemd?? Und läuft die jetzt nackich durch die Gegend??? Kein Wunder, dass so viele Leute in Transysilien verrückt sind. das sind gar nicht die Dämonen und Chimären....

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 7.12.2010 | 09:56
Das müßte aus Kreise der Verdammnis sein, da reisst man im Auftrag der KGIA mit Saltatio Mortis nach Yol Gurmak.

An das Kettenhemd kann ich mich jedoch nicht mehr erinnern, werde ich aber mal nachfragen bei unserem SL.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 7.12.2010 | 10:18
Ist Saltatio Mortis nicht ne Band?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 7.12.2010 | 10:20
dachte ich auch gerade...


btw: wie ist es eigentlich regeltechnisch umzusetzen um noch nachträglich magie zu erlernen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 7.12.2010 | 10:30
Nach den verschütteten Erinnerungen, die ich an das Abenteuer habe, ist es sogar dieselbe Band wie in der Realität. Sozusagen ein Gastauftritt.

Zitat
btw: wie ist es eigentlich regeltechnisch umzusetzen um noch nachträglich magie zu erlernen?
Ganz offiziell: Eigentlich nur über die Borbaradianische Repräsentation. Ansonsten gilt,  ja, dass wenn die Magiebegabung nicht bereits in früher Kindheit gefördert und trainiert wird, bestenfalls ein Viertelzauberer rauskommt.
Ich würde unter extremen Erlebnissen und Veränderungen es allerdings erlauben, ein Charakter zum Viertelzauberer werden zu lassen. Aber richtige Regeln gibt es dafür nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 7.12.2010 | 10:33
Tja, ein Charakter wie Bashir wäre in Aventurien halt nicht möglich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 7.12.2010 | 10:37
Ist Saltatio Mortis nicht ne Band?

Ja, die haben sich für das Abenteuer sozusagen hergegeben. Bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, die Namen waren im Abenteuer verändert.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 7.12.2010 | 10:39
Zitat
Tja, ein Charakter wie Bashir wäre in Aventurien halt nicht möglich.
Der libanesische Milizenführer? Was hat der mit spätentwickelter Magie am Hut?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 7.12.2010 | 10:42
Falk Irmenfried von Hasen-Mümmelstein alias Gunter Kopf von Saltatio Mortis ist seit vielen Jahren Fantasy-Fan, und Lasterbalg der Lächerliche heisst Timo Gleichmann und beide haben das Abenteuer "Die unsichtbaren Herrscher" geschrieben. Gunter Kopf schrieb auch schon andere Texte für DSA, Gleichmann einen Beitrag für die Wunderwelten 1997.

So ist es kein Wunder, das es die komplette Band in den Kanon von DSA geschafft hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 7.12.2010 | 10:47
Und es war ein Riesenspaß, als düstere Gaukler getarnt durch Transysilien zu ziehen!

Der Lüsterne Lechdan, Dimiona die Dunkle Amazone, Der Haimamud der vergessenen Geschichten, Belshiron die Flöte des Grauens  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Elwin am 7.12.2010 | 11:03
Und es war ein Riesenspaß, als düstere Gaukler getarnt durch Transysilien zu ziehen!

Der Lüsterne Lechdan, Dimiona die Dunkle Amazone, Der Haimamud der vergessenen Geschichten, Belshiron die Flöte des Grauens  ;D
Übrigens wäre das auch ein schönes Statement für den "Spielgefühl"-Thread, da man in den Foren auch viel Geheul über genau dieses Abenteuer-Setup lesen konnte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Naga am 7.12.2010 | 11:19
*: Damit meine ich übrigens nicht, dass die Gruppenmitglieder einander bekämpfen sollen oder durch moralische Dilemmata auseinandergetrieben werden sollen. Dieser Gedanke liegt mir fern. Wenn gruppenüberspannende moralische Konflikte, dann muss die Gruppe auch geschlossen agieren. Persönliche moralische Konflikte sind etwas anderes, sollten aber idealerweise mit ihrem Ausgang nicht die gesamte Gruppe beeinflussen.

Gerade dieses "woohoo moralischer Konflikt, aber das Ergebnis - das Zusammenbleiben der Gruppe - steht schon fest" hat für mich halt etwas von "wasch mich, aber mach mich nicht nass". ;)
Das funktioniert meiner Erfahrung bei Kleinigkeiten (Akzeptanz von Sumu-Ekzentrikern, Praios-Ablehnern, Rondra-Predigern, Göttliche-Ordnung-Fanatikern, Pyromanen, zwielichtigen Nebenerwerben, Verteidigern der Sklaverei, etc.), und ist selbst da schwer genug. Nicht zuletzt, da Charaktere in der Gruppe meist durch ähnliche Ansichten und persönliche Bindungen vernetzt sind - "nur einen" zu vergrätzen ist da meiner Erfahrung nach kaum drin.

Und gerade solche Fragen wie "Borbarad: Prometheus oder Sphärenschänder" sind so tiefgreifend, dass sich eine ausgewogene, ergebnissoffene Beschäftigung kaum ohne Gruppenspaltung durchziehen läßt.

Wie der Dolge schon andeutet: Für Gruppenspaltungen ist das Gruppenspiel "Tischrollenspiel" von den OT-Voraussetzungen schlicht nicht gut aufgestellt; schon das IT-Aufteilen der Gruppe führt ja schon zu organisatorischen Problemen. Unter diesen Gesichtspunkten so zu tun, als gäbe es IT einen freien Diskurs, dessen Ausgang durch die OT-Vorgaben aber extrem zurechtgebogen wird, finde ich ... unelegant/störend. Da ist selbst Railroading ehrlicher. ;)

Das heißt nicht, dass "ergebnisoffenes Debattierclub-Rollenspiel" per se schlecht ist. Aber hat halt ein inhärentes Problem:
- Entweder es gibt eine eingespielte Gruppe, dann will man die nicht so einfach "opfern"
- Oder die Charaktere haben noch kaum Profil und Bezug zueinander, womit die Auseinandersetzung deutlich weniger interessant wird.


Dabei hab zumindest ich nichts gegen einige Spannungen in der Gruppe. Nur sollte es (zumindest für eine längerfristige Spielweise ;) ) eine übergeordnete Motivation geben, die die Gruppe zusammenhält. Die Bewahrung der Schöpfung ist etwas, womit sich die meisten Charaktere identifizieren können.

Um mal abzuschweifen: Ich denke, hier wird von einigen DSA-Kritikern auch schlicht der "übliche" Aufbau der DSA-Spielgruppen nicht so ganz zur Kenntnis genommen: Wild zusammengewürfelte Charaktere, mit dem Wunsch, dass diese länger zusammenbleiben. Gerade "Motivation durch Bösewicht" ist da ein sehr taugliches Werkzeug. Dabei geht es nichtmal um schwarz-weiss, sondern schlicht darum, dass der Bösewicht schwärzer ist.

Natürlich muss man DSA so nicht spielen. Aber gerade was Aventurien angeht hab ich halt schlicht nicht den Eindruck, dass das Aufbauen von moralischen oder kulturellen Konflikten das Problem ist. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 7.12.2010 | 11:36
Hervorhebung von mir:
Zitat
Um mal abzuschweifen: Ich denke, hier wird von einigen DSA-Kritikern auch schlicht der "übliche" Aufbau der DSA-Spielgruppen nicht so ganz zur Kenntnis genommen: Wild zusammengewürfelte Charaktere, mit dem Wunsch, dass diese länger zusammenbleiben. Gerade "Motivation durch Bösewicht" ist da ein sehr taugliches Werkzeug. Dabei geht es nichtmal um schwarz-weiss, sondern schlicht darum, dass der Bösewicht schwärzer ist.

Natürlich nicht!

"Wir" DSA-Kritiker wollen ja DSA nicht so spielen, wie es üblicherweise gespielt wird (gespielt werden soll?), um zu sehen, ob es uns dann mehr Spaß macht. Warum sollten wir uns dann am Standard orientieren?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 7.12.2010 | 12:03
Ich nehme mir auch jedes mal vor, die Generierung nur in der Runde zuzulassen mit Absprachen der Spieler, um solche Mischmasch Truppen zu verhindern, aber irgendwer tanzt immer aus der Reihe und nachher haben wir ne gespaltene Gruppe!  :-[
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 7.12.2010 | 12:12
Also ich werde das wagen. Die Borbelkampagne mit einem ambivalenten Borbarad und der klaren Ansage, das die Spieler eine freie Entscheidung treffen können. Nur zusammenbleiben müssen sie, da kom ich auch nicht drum rum. Und sie müssen solange auf der Seite der Götter bleiben (oder es wenigstens vorgeben), bis man zum Schluss der Kampagne kommt. Da komm ich um Metagaming nicht drum rum.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 7.12.2010 | 12:24
Der libanesische Milizenführer? Was hat der mit spätentwickelter Magie am Hut?
Nee, ich meine Julian Bashir, Starfleet-Offizier und Arzt auf Deep Space Nine. Später kam heraus, dass er gar nicht so tollpatschig war, sondern nur so tat, weil er genetisch aufgewertet war und das immer verheimlichen musste.
So ein Plot Twist wäre bei DSA nach Regel nicht möglich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 7.12.2010 | 12:25
Zitat
Und sie müssen solange auf der Seite der Götter bleiben (oder es wenigstens vorgeben), bis man zum Schluss der Kampagne kommt.

Warum?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 7.12.2010 | 12:30
Zitat von: Carthinius
So ein Plot Twist wäre bei DSA nach Regel nicht möglich.
Naja, die zauberkundige Hexe, die ewig und drei Tage ihre Magie versteckt und dann irgendwann geoutet wird, ist ja schon fast ein DSA-Klischee. Darüber hinaus kann man den gleichen Krams des scheinbaren Deppen, der in Wirklichkeit herausragende Fähigkeiten hat, ja auch in verschiedenen anderen Bereichen durchexerzieren - dafür braucht es schliesslich keine Magiebegabung. Stichwort: In Wirklichkeit bin ich gar kein Linkshänder...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 7.12.2010 | 12:37
Ja, aber ein Spieler kann doch nicht mal eben sagen "April, April, ich bin gar kein Krieger, eigentlich bin ich Vollmagier, aber ich hab das verstecken müssen, weil ich sonst als einziges Kind meines Vaters nicht das Erbe hätte antreten können" und legt dann ein neues Charakterblatt auf den Tisch. Das "Klischee" ist vielleicht bei NSC als "überraschender Plot-Twist im Nachspielabenteuer"TM schon durchgekaut, lustigerweise können es Spieler trotzdem nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Naga am 7.12.2010 | 13:46
"Wir" DSA-Kritiker wollen ja DSA nicht so spielen, wie es üblicherweise gespielt wird (gespielt werden soll?), um zu sehen, ob es uns dann mehr Spaß macht. Warum sollten wir uns dann am Standard orientieren?

Weil sich die DSA-Kritik diese übliche Spielweise nicht berücksichtgt, gerade wenn es mal wieder um DSA-Abenteuer/Kampagnen geht. Da wird dann immer wieder bemäkelt, dass der Böse ja viel zu düster und einseitig gezeichnet wurde, und für die moralischen Konflikte innerhalb der Gruppe ja gar kein Raum vorgesehen ist. ;)

Das ist jetzt mal gar nicht besonders zynisch gemeint. Aber wenn man sich anschaut, wie sehr sich in Rollenspielforen von einigen "DSA-Neudenkern" an Kampagnen und Metaplot abgearbeitet wird... Da würde es glaub einigen gut tun, zu erkennen dass sie nicht zur Zielgruppe für bestimmte Produkte gehören, und stattdessen eben mit dem arbeiten, was für ihren Spielstil eben die geigneteren Werkzeuge sind.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 7.12.2010 | 16:19
@Nachträglich Magie erlernen:
Man kann auch ohne Borbaradianismus später noch an Magie kommen, nur hat man nichts davon.
Regenbogenstaub der Qualität F hat eine (kleine) Chance, dem Anwender ASP zu geben, die Nichtmagiebegabte jedoch nicht nutzen können, da eine magische Ausbildung ab einem bestimmte Alter nicht mehr möglich ist. Eventuell leiße sich da mit einem Amazeroth-Pakt etwas hindrehen, so dass man mittels Regenbogenstaub auch ohne Borbaradianismus zu Magie kommt und sie "normal" anwenden kann. (Welche Repräsentation das wäre, ist natürlich die nächste Frage, schießlich ist der Borbaradianismus ja - zur Zeit - Amazeroth'scher Standard.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 7.12.2010 | 21:51
Zitat
Ja, aber ein Spieler kann doch nicht mal eben sagen "April, April, ich bin gar kein Krieger, eigentlich bin ich Vollmagier, aber ich hab das verstecken müssen, weil ich sonst als einziges Kind meines Vaters nicht das Erbe hätte antreten können" und legt dann ein neues Charakterblatt auf den Tisch. Das "Klischee" ist vielleicht bei NSC als "überraschender Plot-Twist im Nachspielabenteuer"TM schon durchgekaut, lustigerweise können es Spieler trotzdem nicht.

In dem Fall wäre der Charakter doch so oder so von Anfang an ein Magier gewesen. Nur eben ein getarnter. Sprich, du veränderst nicht den Charakter, du spielst ihn nur zunächst mit einer Maske.
Wie es bei Hexen eben fast schon ein Klischee ist - übrigens nicht bloß bei irgendwelchen NSC sondern auch gerade bei Spielerhexen. Dieser Überraschungseffekt setzt voraus, dass man das nicht den anderen Spielern auf die Nase bindet, sondern eben etwas diskreter vorgeht, oder alternativ die Spieler gut zwischen Spieler- und Charakterwissen trennen können und wollen.
Ich hab dergleichen - zugegeben mit einer Inkognito reisenden Tochter einer Hochadeligen - auch schon im Spiel erlebt. Die Offenbahrung der Guten, dass sie eben nicht bloß das kleine Fräulein Birnbaum aus der großen Stadt ist, sondern eine richtige Hochadelige war einer der entscheidenden Wendepunkte der Kampagne.
Oder kurz gesagt: Die absolute "Das geht nicht" Einstellung ist wie der Großteil der absoluten Aussagen im Zweifelsfall falsch.

"Only a Sith deals in absolutes!"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 7.12.2010 | 21:57
@Nachträglich Magie erlernen:
Man kann auch ohne Borbaradianismus später noch an Magie kommen, nur hat man nichts davon.
Regenbogenstaub der Qualität F hat eine (kleine) Chance, dem Anwender ASP zu geben, die Nichtmagiebegabte jedoch nicht nutzen können, da eine magische Ausbildung ab einem bestimmte Alter nicht mehr möglich ist. Eventuell leiße sich da mit einem Amazeroth-Pakt etwas hindrehen, so dass man mittels Regenbogenstaub auch ohne Borbaradianismus zu Magie kommt und sie "normal" anwenden kann. (Welche Repräsentation das wäre, ist natürlich die nächste Frage, schießlich ist der Borbaradianismus ja - zur Zeit - Amazeroth'scher Standard.)

Ich schätze, für eine Kampagne, wie sie mir vorschwebt, müsste man da einiges an den Regeln drehen bzw. zumindest die Borbaradianismus-Regeln stärken. Die offiziellen Regeln dazu sind, so fürchte ich, wieder nur so stark abgeschwächt, um zu verhindern, dass jetzt alle SCs herumborbeln und somit das perfekt austarierte und balanzierte Regelwerk aushebeln und am Ende doch Einfluss auf die Welt nehmen.

(Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 7.12.2010 | 21:59
Ohne allzu viel an den Regeln zu schrauben, würde ich schlicht zulassen, dass man mit Amazeroth-Pakt-AP auch andere Repräsentationen als den Borbaradianismus lernen kann, samt ASP, Sprüchen und so weiter. Ohne Pakt ist es allerdings nicht nur ein Regel- sondern auch ein Settingeingriff. Geht natürlich, muss man sich nur bewusst machen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 7.12.2010 | 22:20
Es ist eh schon ein Settingeingriff, ich denke wer so weit geht, der macht auch noch den Schritt. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 9.12.2010 | 12:29
Gibt es eine Aventurien Adaptation für FATE? Also zusätzliche FATE Regeln um Avebnturien abzubilden?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 9.12.2010 | 12:35
Das wär cool.
Wär das nicht ein tolles Projekt für Dich Erik? :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 9.12.2010 | 12:41
Ja, klar, ich bin dafür ja voll geeignet, da ich weder die DSA noch die FATE Regeln beherrsche. Kam bei deiner Umfrage nicht raus, das paar Leute FATE Aventurien spielen? Die müssten doch entsprechende Regeln haben. Meldet euch!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Chrischie am 9.12.2010 | 12:46
Die DSA-Regeln beherrschen ja nicht einmal die DSA-Autoren. Daran sollte es nicht scheitern. Von Fate habe ich nicht soviel Ahnung und bemerke eigentlich nur den Hype davon.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 9.12.2010 | 19:47
Ich nehme mir auch jedes mal vor, die Generierung nur in der Runde zuzulassen mit Absprachen der Spieler, um solche Mischmasch Truppen zu verhindern, aber irgendwer tanzt immer aus der Reihe und nachher haben wir ne gespaltene Gruppe!  :-[

Gespaltene Gruppen sind ja auch kein Problem, wenn die Spieler bereit sind, ihre Charaktere irgendwann abzugeben, zu NSCs zu machen, und mit was anderem einzusteigen. So sind wir zu den besten Antagonisten gekommen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Timberwere am 12.12.2010 | 02:55
Ich muss jetzt auch mal ein bisschen lästern. Ich habe ja mit DSA nicht sonderlich viel Erfahrung; ich spiele es seit ein paar Monaten einmal wöchentlich in einer IRC-Chat-Runde, zusammen mit lauter DSA-Cracks, die die Regeln in- und auswendig können. Ich bin froh und dankbar für den Würfelbot, aber auch mit dem ist es jedesmal eine Mühsal, bis ich auf dem Charakterbogen irgendwas gefunden habe, und mir die 3 Werte zusammengestoppelt, die ich für meine 3 W20 jeweils brauche.

Soweit so gut, daran habe ich mich langsam gewöhnt. Aber heute bin ich dennoch fast verzweifelt.

Da wird mein Charakter, dem ich bei der Erschaffung das Spezialtalent "Ausweichen" gegeben habe (oder vielleicht hatte sie es auch automatisch, weil es zu dem Paket gehörte, keine Ahnung, ich habe unseren SL die Charaktererschaffung regeln lassen und bei den es-gibt-zwei-Sachen-zur-Auswahl halt immer das genommen, was ich besser passend oder einfach cooler fand), im Kampf zweimal getroffen. Okay, eine Parade und ein "Ausweichen", wofür hab' ich es denn, HA!
Der Paradewert steht ja auf dem Bogen, okay soweit. Womit weiche ich aus, frage ich. Auch als Parade, ist die Antwort, aber mit Paradewert +3. Ah, also 8+3=11. Alles klar. Aber nein, ich musste noch 4 abziehen (fragt mich nicht, wofür, ich glaube Bewegungshinderung und noch irgendwas), landete also bei 7. Na gut. Keine so super-tolle Chance, aber immerhin, ich versuchs mal, auch wenn man mir gesagt hat, dass sich meine Initiative dadurch um 3 reduziert. (Es klappt natürlich nicht, aber das nur nebenbei.)

Dann fällt mir ein, wartet mal, was passiert eigentlich, wenn ich jetzt noch 3x ausweiche und meine Ini damit auf -2 fällt? (Ich hatte irgendwie nur eine 14 -ach nein, es waren ja dann doch nur 11, weil von der Ini auch der Bewegungsmalus abgeht..., also jedenfalls wäre ich mit noch 3x ausweichen ins Minus gefallen.)
Instinktiv hätte ich gesagt, dann bin ich halt als letztes dran, wollte aber nochmal sichergehen und nachfragen.
Und tatsächlich, gut, dass ich gefragt habe: Nein, heißt es, wenn deine Initiative auf Null fällt, kannst du nicht mehr agieren und nur noch reagieren.
Ääääh... wtf? Und dafür habe ich teure Punkte für "Ausweichen" ausgegeben?

Naja, sagt mir ein hilfreicher Mitspieler, wenn du Ausweichen III hast, nicht mehr.
Okay, das ist ja wenigstens eine halbe Perspektive, auch wenn ich das schon auch alles andere als toll finde. Ich muss also 2 Steigerungen ausgeben, damit ich den Nachteil nicht mehr habe?
Doch doch, ist die Antwort, den Nachteil hast du immer.
Okaaaay... und was bringt mir dann Ausweichen auf III zu steigern?
Ja, dann kannst du die Aktion "Orientierung", mit der du deine Ini wieder auf das mögliche Maximum bringst, billiger ausführen, und Aktion X kostet auch nur noch halb so viel oder halb so lange und der Abzug auf Y reduziert sich um Z... (Mist, ich hätte mir das Chatlog speichern sollen, ich habe die ganze komplizierte Erklärung schon wieder verdrängt.)

Anyway, das war dann spätestens der Punkt, wo mir der Mund offen stehen blieb, der Kopf auf die Tastatur knallte und ich mich endgültig in die finsteren 80er zurückversetzt fühlte.

Alter Schalter Verwalter! Ich werde demnächst nur noch faul sein in dieser Runde. Wenn die alle solche Cracks sind, sollen sie es mir einfach vorkauen... ich entwickele langsam eine ähnliche Abneigung gegen das System wie gegen das andere, wo man mit einem W20 würfelt...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Callisto am 12.12.2010 | 02:59
Hehe. Dsa ist halt so.  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 12.12.2010 | 03:07
Anyway, das war dann spätestens der Punkt, wo mir der Mund offen stehen blieb, der Kopf auf die Tastatur knallte und ich mich endgültig in die finsteren 80er zurückversetzt fühlte.

So perverse Regelbrocken wie DSA4 waren doch auch in den 80ern eher die Ausnahme.

Zumindest DSA war damals bedeutend schlanker ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 12.12.2010 | 03:14
So perverse Regelbrocken wie DSA4 waren doch auch in den 80ern eher die Ausnahme.

Zumindest DSA war damals bedeutend schlanker ;)


Hehe war ja auch nicht wirklich schwer. Oder ist nicht schwer ^^. Hoffen wir mal das DSA5 nicht denselben zuwachs kriegt wie DSA4 von 3. Was sinds dann? 2500 Seiten Regelwerk?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: YY am 12.12.2010 | 03:29
Jo, ich nehm an, dass spätestens für DSA6 VHS-Kurse für Spieler und Bachelor-Studiengänge für SLs angeboten werden  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: eustakos am 12.12.2010 | 09:26
etwa So ?

Die Spieler können
UZ"Kultur"S
UZ"Rasse"S
UZ"Proffession"S
Zum Abschluß darf mann dann
UZGSA
erwerben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 12.12.2010 | 09:27
Zitat
Der Paradewert steht ja auf dem Bogen, okay soweit. Womit weiche ich aus, frage ich. Auch als Parade, ist die Antwort, aber mit Paradewert +3. Ah, also 8+3=11. Alles klar. Aber nein, ich musste noch 4 abziehen (fragt mich nicht, wofür, ich glaube Bewegungshinderung und noch irgendwas), landete also bei 7. Na gut. Keine so super-tolle Chance, aber immerhin, ich versuchs mal, auch wenn man mir gesagt hat, dass sich meine Initiative dadurch um 3 reduziert. (Es klappt natürlich nicht, aber das nur nebenbei.)

Dann fällt mir ein, wartet mal, was passiert eigentlich, wenn ich jetzt noch 3x ausweiche und meine Ini damit auf -2 fällt? (Ich hatte irgendwie nur eine 14 -ach nein, es waren ja dann doch nur 11, weil von der Ini auch der Bewegungsmalus abgeht..., also jedenfalls wäre ich mit noch 3x ausweichen ins Minus gefallen.)
Instinktiv hätte ich gesagt, dann bin ich halt als letztes dran, wollte aber nochmal sichergehen und nachfragen.
Und tatsächlich, gut, dass ich gefragt habe: Nein, heißt es, wenn deine Initiative auf Null fällt, kannst du nicht mehr agieren und nur noch reagieren.
Ääääh... Huh Und dafür habe ich teure Punkte für "Ausweichen" ausgegeben?
Wenn ich das noch mal erklären darf? :)
Ausweichen ist eine freie Aktion (wovon man normalerweise zwei pro KR hat)  und es wird mit dem PA-Wert darauf geprobt. Durch die SF Ausweichen I erhält man +3 auf diesen Wurf, auch das ist soweit richtig.
Davon abgezogen wird die Behinderung Deiner Rüstung und ein Mali wegen der Distanzklasse abgezogen. Du hast also wahrscheinliche eine BE von zwei und ihr habt im Nahkampf (DK N) gekämpft.
Die INI wird durch Ausweichen um vier und nicht um drei Punkte vermindert. Fällt die INI auf 0 (drunter geht nicht) hat man keine Aktionen mehr sondern nur noch Reaktionen. Für jemanden ohne Sonderfertigkeiten bedeutet das, das man nur noch parieren kann.

Ausweichen lohnt sich, weil die zweite Chance Schaden zu vermeiden dadurch massiv erhöht wird.
Außerdem kann man sehr großen Monstern nur ausweichen. Parieren kann man ihre Angriffe nicht. Da ist man also mit Ausweichen ebenfalls viel besser dran.

Das ist doch aber gar nicht so schwer...  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 12.12.2010 | 12:23
Nur schwerer als notwendig vielleicht.

Aber Ausweichen ist etwas was wirklich sinnvoll sein kann. Man sollte versuchen sich das AA (Arsenal, aventurisch) zu schnappen, Rüstung zu nehmen, die möglichst wenig BE mit sich bringt, und dann ist das doch ganz praktisch.

In DSA3 ist Ausweichen ein Wert, der gut zum drüber lachen und vergessen ist. Seltene Situationen wie beobachteter Pfeilbeschuss mal abgesehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 12.12.2010 | 12:55
Zwart hat das schon gut erklärt. Kleine Ergänzung noch (wir wollen ja nicht, dass Du glaubst, es sei so einfach ~;D ):
Da Du die Sonderfertigkeit "Ausweichen I" hast, kannst Du auch gezielt ausweichen. Das ist insbesondere sinnvoll, wenn du einem Gegner gegenüber stehst, den Du nicht parieren kannst. Dabei wendest Du eine Aktion für die Probe auf (im Gegensatz zur Freien Aktion beim normalen Ausweichen) und verlierst nur 2 Punkte Initiative statt 4. Außerdem musst Du dich danach nicht extra orientieren (Aktion Position), um weiter aktiv am Kampf teilnehmen zu können.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 12.12.2010 | 13:21
Oh ja, wie konnte ich das vergessen?  :o

Wenn man ungezielt ausweicht muss man eine Aktion Position aufwenden, um wieder aktiv am Kampf teilnehmen zu dürfen. Sonst darf man nur noch parieren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Timberwere am 12.12.2010 | 14:01
*gulp schluck*

Ich hatte eigentlich gerade Zwart für die Antwort und gute Erklärung danken wollen und schon geschrieben, dass es mir eigentlich gar nicht so sehr um das Ausweichen an sich ging, sondern fast mehr noch um die kryptischen Regeln dessen, was passiert, wenn Yantantethra ihr Ausweichen dann irgendwann auf III gesteigert hat. Denn die Erklärung im Chat gestern abend hab ich da schon nicht verstanden und auch schon wieder vollig verdrängt. :D

Aber dann muss ja erst noch der Tjorne reinfunken und alles noch komplizierter machen... Okay. Es gibt also auch ein "gezieltes Ausweichen". Alles klar, gut zu wissen. Ich glaube, ich mache irgendwo einen extra-Thread "Timber kapiert DSA nicht!" auf oder so, und da schreibe ich dann alles rein, was mir samstags abends so unterkommt, und ihr dürft es mir dann für Dummies erklären. :)

Äh, ach so, wie macht man denn diese "Aktion Position"? Muss man da auf was würfeln, oder sagt man sie einfach nur an?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 12.12.2010 | 14:06
Das sagt man einfach an, würfeln muss man dafür nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 12.12.2010 | 15:01
Ich glaube, ich mache irgendwo einen extra-Thread "Timber kapiert DSA nicht!" auf oder so, und da schreibe ich dann alles rein, was mir samstags abends so unterkommt, und ihr dürft es mir dann für Dummies erklären. :)
da bist du nicht alleine, das haben weder die DSA Autoren noch die verantwortlichen Redakteure
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 12.12.2010 | 15:15
;D Ist es nicht so, dass man beimgezielten Ausweichen nur dann 2 INI verliert, wenn man es nicht schafft? *ggg*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 12.12.2010 | 15:18
Gibs zu, die willst verwirren  ~;D.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 12.12.2010 | 15:47
Zitat
da bist du nicht alleine, das haben weder die DSA Autoren noch die verantwortlichen Redakteure
...und bedingte Regelkompetenz ist kein Alleinstellungsmerkmal der DSA-Redaktion.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Master Li am 12.12.2010 | 16:50
DSA regelgetreu zu spielen ist nach wie vor ein hoffnungsloses Unterfangen >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 12.12.2010 | 16:59
Nö, hoffnungslos ist es nicht. Es lohnt sich nur einfach nicht, wenn der Aufwand im Verhältnis zum Nutzen so ungünstig fällt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Master Li am 12.12.2010 | 17:04
Ach so, ich vergaß ja:

Die Hoffnung stirbt zuletzt, außer sie versemmelt den Ausweichenwurf...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Darius der Duellant am 12.12.2010 | 23:46
Zwart hat das schon gut erklärt. Kleine Ergänzung noch (wir wollen ja nicht, dass Du glaubst, es sei so einfach ~;D ):
Da Du die Sonderfertigkeit "Ausweichen I" hast, kannst Du auch gezielt ausweichen. Das ist insbesondere sinnvoll, wenn du einem Gegner gegenüber stehst, den Du nicht parieren kannst. Dabei wendest Du eine Aktion für die Probe auf (im Gegensatz zur Freien Aktion beim normalen Ausweichen) und verlierst nur 2 Punkte Initiative statt 4. Außerdem musst Du dich danach nicht extra orientieren (Aktion Position), um weiter aktiv am Kampf teilnehmen zu können.

Da könnte man noch ergänzen, dass beim gezielten Ausweichen die DK-Modifikatoren verdoppelt werden.
Wer in DK N gezielt ausweichen will, würfelt also eine Probe die um +4 erschwert ist.

Ich persönlich halte von Ausweichen nicht besonders viel, zumindest wenn es die Hauptverteidigungsstrategie sein soll.
Man ist bei den Rüstungen aufgrund der BE stark eingeschränkt und die Paradewerte die man erreichen kann sind nicht besonders toll.
Ein erfahrener Ausweicher mit PA Basis 8 und Ausweichen III würfelt in DK N beim gezielten Ausweichen auf die 13 um dem Angriff zu entgehen sofern er keine Behinderung hat und musste dafür um die 1000 AP ausgeben. Da wären ein paar Punkte in einem beliebigen Waffentalent idR weitaus besser angelegt.

Kämpft man vorrangig gegen Tiere und sehr große Dämonen sieht das etwas anders aus, aber menschliche Gegner dürften in den meisten Gruppen die weitaus häufigere Bedrohung sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 13.12.2010 | 07:24
@Timberwere:
Vielen Dank für das so schön vorgestellte Beispiel.
Und herzliches Beileid.

(DSA war mal mein Lieblingsspiel)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 13.12.2010 | 09:35
Ich persönlich halte von Ausweichen nicht besonders viel, zumindest wenn es die Hauptverteidigungsstrategie sein soll.
Man ist bei den Rüstungen aufgrund der BE stark eingeschränkt und die Paradewerte die man erreichen kann sind nicht besonders toll.
Ein erfahrener Ausweicher mit PA Basis 8 und Ausweichen III würfelt in DK N beim gezielten Ausweichen auf die 13 um dem Angriff zu entgehen sofern er keine Behinderung hat und musste dafür um die 1000 AP ausgeben. Da wären ein paar Punkte in einem beliebigen Waffentalent idR weitaus besser angelegt.
Spätestens da wäre der Zeitpunkt gekommen, den Entwickler geteert und gefedert aus der Stadt zu jagen.  8]

(DSA war mal mein Lieblingsspiel)
Kenn ich, die Vierte hat da echt viel kaputt gemacht. :-\
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 13.12.2010 | 09:57
Also wenn ich mir so überlege das man mich zu DSA 1-3 Zeiten nachts mit nem Eimer Wasser schockwecken konnte um mir irgend eine Regelfrage zu stellen und ich das dann auch noch wußte...
Und jetzt? **verschämt zu Boden starr**

Dabei mag ich einige Sachen von DSA4 wirklich. Aber das Monstrom mit den tausend Jungen das sich Regelwerk nennt ist einfach stärker als ich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Timberwere am 13.12.2010 | 10:03
@Korknadel: Gerne gerne, nichts zu danken. Und danke DIR für das Beileid. Wie gesagt, ich bin ganz froh, dass es eine IRC-Chat-Runde ist, sonst wäre ich da garantiert schon wieder ausgestiegen: :)

Aber eine Frage: Was bitte sind "DK" und "DK-N"? (Das ist auch sowas, ich muss jedesmal noch 10 Sekunden überlegen, bis mir wieder einfällt, dass "AsP" = "Astralpunkte", "LE" = "Lebensenergie" etc. pp. Und natürlich sprechen alle Langzeit-DSAer nur in Abkürzungen, schließlich soll ich sie ja auch irgendwann verinnerlicht haben... :))
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 10:11
DK ist die Distanzklasse einer Waffe, die eingeteilt ist in Handegemenge, Nahkampf, Stangenwaffe und Pike.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Timberwere am 13.12.2010 | 10:32
Aaah. Danke dir.

Ähhh... Okay, dass man bei Nahkampfwaffen unterscheidet in "direkt dranstehen" und "bissl Abstand" verstehe ich. Aber warum unterscheiden sich "Stangenwaffe" und "Pike"?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 13.12.2010 | 10:39
Na damit mal jemand ne Pike benutzt!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 13.12.2010 | 10:42
Abgesehen davon, dass Regeln nicht immer etwas mit Logik zu tun haben:

P wie Pike sind in den allermeisten Fällen wirklich nur die Piken :). Edit: Was vielleicht von diesen Waffen "Helden" am ehesten führen, könnten Kriegslanzen sein. Der Ritter schmeißt sich ja schonmal vom berittenen Lanzengang in den Kampf zu Boden, um die holde Jungfrau zu beglücken retten.

S haben bereits große Schwerter (nie manchmal noch zusätzlich N haben), Hellebarden, Speere und sowas.

Trotzdem braucht man bei regelgerechter Anwendung die DK P trotzdem ab und an. Beim (nicht meisterlichen) Ausweichen entfernt man sich um 2 DK vom Gegner. Von N also auf P.
Man kann aber mit einem weiten Schlag die Distanzklasse überwinden und direkt den Gegner treffen. Um mit einer Waffe, die ein S-Merkmal hat, einen Gegner auf P zu treffen, müsste man eine um 6 erschwerte Attacke schaffen.
Wenn du also aus dem Nahkampf N auf P ausweichst, dein Gegner aber einen guten Anderthalbhänder hat (DK NS), kann der dich auch dann noch mit einer erschwerten Attacke treffen, während ein Typ mit einer H oder einer reinen N-Waffe das nicht kann.
Du wiederum, falls du einen Speer besitzt, kannst natürlich auch von P attackieren, ohne erst noch ranzugehen, dann allerdings auch um 6 erschwert (wenn der Speer nur S hat).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 10:54
Vor allem kann man auch aus einer nicht idealen Distanzklasse angreifen, wenn man dafür auf Manever verzichtet und der Unterschied nur eine Klase beträgt. Sprich, mit großem Schwert auf Pikenklasse rumkrebsen und  den Gegner mit einem normalgroßen Schwert pieksen, ohne das der dich angreifen kann. Und wenn er dann tatsächlich versucht zu verkürzen, steht er auf optimaler DK für dich und hat eine Aktion weniger, so dass du entweder ungehindert zurückweichen kannst, oder alternativ eine unaprierbare Attacke reinwürfen. (blöderweise braucht man Kampfgespür dafür aber hey, dann rockt man bösartig das Haus).
Es sind die taktischen Elemente, die bei DSA von Zeit zu Zeit sogar Spaß machen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 13.12.2010 | 11:07
[...], wenn man dafür auf Manever verzichtet und der Unterschied nur eine Klase beträgt [...]

Wieso muss man auf Manöver verzichten? Wo liest du das heraus? Haben wir bisher nie so angewendet. Es ist eine Erschwernis da von 6 Punkten wegen der höheren DK, mehr erkenne ich da nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 11:16
Meines Wissens kann man Angriffsmaneuver nur in der idealen DK verwenden. Es kann aber sein, dass das ein Relikt aus der Schwerter&Helden Box ist, dass keinen Zugang zu WdS gefunden hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 13.12.2010 | 11:21
Meines Wissens kann man Angriffsmaneuver nur in der idealen DK verwenden. Es kann aber sein, dass das ein Relikt aus der Schwerter&Helden Box ist, dass keinen Zugang zu WdS gefunden hat.
Achja, da war was. Hatten wir immer ge-hausregelt, vielleicht ist es mir deshalb entfallen. Weiß jetzt auch nicht, ob sie es übernommen haben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 13.12.2010 | 11:43
Mein Entschluss für das Wilde Aventurien wird durch dieses "Sich-gegenseitig-an-Regeln-erinnern-die-man-gerne-vergisst" immer fester. Danke dafür!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 11:44
And now to something completely different: Was wären Charaktere, die ihr für "typisch DSA" haltet? Also sowohl von der Typenbeschreibung bis hin zum konkreten CHarakter? Also was wäre für euch der oder die typischen DSA-Charaktere, die Leute, die ihr am stärksten mit DSA oder Aventurien verbindet?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 13.12.2010 | 11:52
And now to something completely different: Was wären Charaktere, die ihr für "typisch DSA" haltet? Also sowohl von der Typenbeschreibung bis hin zum konkreten CHarakter? Also was wäre für euch der oder die typischen DSA-Charaktere, die Leute, die ihr am stärksten mit DSA oder Aventurien verbindet?

Archetypen: Der "gute" Streuner, der kompromissbereite Rondrageweihte, der neugierige Magier. (Alle auch weiblich möglich.) Wichtig ist, dass sie es zwar mit Gesetzen nicht allzu genau nehmen, aber im Grunde ihrer Seele gut und götterfürchtig sind.
Offizielle NSC... sind irgendwie fast alle typisch. Ayla von Schattengrund, Tarlisin von Borbra, ...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 13.12.2010 | 11:54
Thorwaler. Die gibts in der Form nirgends sonst.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 13.12.2010 | 12:00
es ist mir ja fast etwas peinlich, aber ich sags mal trotzdem: schelme. gehört für mich definitv dazu...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 13.12.2010 | 12:15
Wie wärs mit dem guten, alten DSA3-Moha? (also heutzutage sowas wie ein Moha-Stammeskrieger oder -Jäger).

Die Hexe könnte auch dazu gehören. Hatten wir den Krieger schon?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 13.12.2010 | 12:25
Zuckerbäcker.  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 13.12.2010 | 12:30
Ich finde das schwierig an Charakteren fest zu machen.

Aber bei typischen fäntelalter Kriegern mit Pottschnitt, in leichter Platte und einem Zweihänder in den Pranken. Ein solches Bild verbinde ich immer zuerst mit Aventurien. Und dann natürlich der Magier mit der filzernen Kappe, Robe und dem Stab.

Das sind natürlich keine aventurischen Unikate, aber das verbinde ich zu aller erst mit Aventurien.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 13.12.2010 | 12:50
Mir kommen die stärksten Aventurien-Flashs bei Mohas, Norbarden, Jucho von Dallenthin und Persanzigs, Goblins, mit denen man verhandeln soll, statt sie abzuschlachten, Trolle, die Trallulatsch heißen, Necker, Rahja-Geweihten, Halberkern oder wie die heißen, Südbornländischen Bauern, die geschnitzte Delphine verkaufen, Tomahaqus (da fehlen noch ein paar unaussprechliche Konsonanten, aber Ihr wisst schon, diese Floßmenschen), Hügelzwergen, überhaupt allen Einwohnern Ferdoks und Angbars, den Lowanger Dualisten (und die finde ich sogar richtig klasse). 

Obwohl Maraskan so derart eigen ist, sodass man es eigentlich kaum mit anderen Fantasy-Welten verwechseln kann, weckt es bei mit mehr Maraskan- als Aventurienassoziationen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 13.12.2010 | 12:55
Auf jeden Fall, der Krieger samt Brief. (In DSA3 trotzdem unfähig)

Magier wie sie im DSA-Buche stehen. Hügelzwerge (statt Hobbits), Streuner.

Und vor allem das Prinzip wir tun "Gutes", jedoch keine Skrupel haben Wegelagerer abzuschlachten, weil die "böse" sind.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Kriegsklinge am 13.12.2010 | 12:59
Mir kommt diese Mischung aus "Drei Nüsse für Aschenbrödel", staubduftenden Fantasyschinken aus der Jugendbürcherei und Kriegspielen mit Plastikindianern bei: Grangors Kanälen, dem Bornland insgesamt, braver Landbevölkerung und treudoofen Bauern, sommersprossigen Auelfinnen, Zaubereren mit abstehenden Augenbrauen und Knebelbart, Neckern und Riesenschildkröten, Spinnen, den man vorlesen muss, Weltenbäumen, Dämonen mit Vogelschnäbeln, Echsenmenschenangriffen auf Karawansereien, menschen bzw. elfenleeren Türmen im ewigen Eis, in denen Fische durch riesige Aquarien leuchten, uralte Geheimnisse, die durch 3,95-Buchstabenrätsel geschützt sind und Abenteuerfahrten zu fernen Inseln, die von Echsenkulten beherrscht werden - und es ist immer garantiert mindestens ein blinder Passagier an Bord und es gibt mindestens eine Begegnung mit einem Krakenwesen, dass bei einer 20 auf W20 und misslungener GE-Probe einen Helden unter Wasser zieht, wo dann noch mehr Würfelei losgeht, und am Ende doch nur die Meistergnade hilft ...

Ebenfalls unterschreibe ich: Streuner, Kriegerbrief.

Und füge hinzu: Schelme!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 13.12.2010 | 14:14
Früher: die Allrounder Elfen. Fremdartig, aber gefaßt im Auftreten, kompetent (quasi die Vulkanier der Fantasy)
Heute: die verhuschten, komplett an der Welt vorbeigehenden Blumenschnüffler, die mit so viel Nachteilen durchs Leben gehen das die aus einem Woody (haha wie passend...) Allen Film sein könnten (Der Waldneurotiker)

Die Schwarzpelze: ich kannte vorher nur grüne Warhammer Orks
Der Krakenmolch: kaum ein Monster hat mich in meinen frühen Spielertagen so oft an den Rand des Todes gebracht. Konnte fast überall lauern wo es Wasser gab.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 13.12.2010 | 14:51
Habe ja nun seit ein paar Tagen den Nordlicht-Regioband und Stadtstreicher. Bisher nur durchgeblättert. Aber: In Nordlichtdingens muss ich zwar schmunzeln -- und ich finde es auch sehr gut und schön -- wenn da Illus aus Unter dem Nordlicht von Anno Seinerzeit drjn sind. Insgesamt hat mir das Durchblättern aber wieder mehr als ein Stöhnen entlockt: Wie viele Dutzend Mal wurden die Illustrationen dieses Bandes nun schon recycelt? Ich finde das bei DSA nervtötend, über jahrzehnte hinweg immerzu dieselben Bilder angucken zu müssen. So schön sie mitunter auch sein mögen, ich will es nicht!

Stadtstreicher, juchu, bildet eine löbliche Ausnahme -- aber wer weiß, wie oft die neuen Illus aus Stadtstreicher nun wieder wiederverwertet werden?

Übrigens fand ich in diesem Zusammenhang auch die DZ-Box grenzwertig: Freut man sich beim Durchblättern eines der vier Bücher noch über die einigermaßen großzügige Bebilderung mit vielem neuen Material, muss man feststellen, dass dieselben neuen Bilder in den anderen Heften der Box erneut abgedruckt sind. Da wäre mir lieber, es wären weniger Bilder, als wenn ich die Austauschbarkeit dieser Illustrationen gleich bei ihrer ersten Veröffentlichung vorgeführt bekomme.

Gnägnägnä, meckermeckermecker ...

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 15:16
So lange nicht das gleiche Bild in einem Buch mehrfach abgedruckt ist, finde ich das Artwork Recycling nicht so schlimm. Wenn das Bild hübsch und stimmungsvoll ist, warum soll man es nicht nochmal verwenden?

Ich finds auch interessant, wie sehr sich Wahrnehmungen unterscheiden können. Ich glaube nicht, dass ich die DSA4 Elfen als irgendwas anderes als reines Powergamer-Futter sehen würde. Mit dem ach so krassen Weltsichtnachteil, der spieltechnisch quasi keinen Effekt hat. Wobei das aber auch daran liegt, dass ich mich bis heute darüber wunder, warum die Seiten von ALUT vor lauter Fanboy-Gewixe nicht zusammenkleben...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 13.12.2010 | 15:50
Das ALUT habe ich ehrlich gesagt nur überflogen. Ich beziehe mich mehr auf die anderen Bände in denen die vorgestellt wurden. Aber um da jemanden zu spielen der kompetent ist - was die ohne Zweifel sein können wenn man bestimmte Bereiche maxt - muss man so viele Nachteile in Kauf nehmen das mir immer das Bild vom stigmageplagten, von Mindergeister umgebenen, vorurteile gegen wasweißich habenden, albino Auenläufer der alles im Umreis von 200m ins Auge treffen kann, im Kopf rumschwirrt.
Versuch doch mal einen Elfen oder auch Magier, Krieger anderen GP Fresser zu erstellen ohne riesige Mengen an Handycaps in Kauf zu nehmen.
Ich mag die Vielfalt die DSA 4 bei der Char erstellung bieten kann, wirklich. Ich hatte schon Wanderschmiede, Feldscher, Jahrmarksboxer, und einiges mehr, aber von den großen Kalibern habe ich die Finger gelassen, weil das alles Soziopathen, Neurotiker und was die Nachteile sonst noch so hergeben sind.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 13.12.2010 | 15:53
Was der Krieger geht nur als Neurotiker?

Im 3er ist der doch sowas von Einstiegscharaktermöglichkeigt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 15:56
Ihr seid auch Luschen. Ich kann mir jederzeit nen Magier aus dem Handgelenk schütteln, der nur Nachteile hat, die niemals im Spiel vorkommen werden, selbst beim härtesten Meister nicht. Bsp. Vorurteile Orks oder Schlechte Eigenschaften auf niedrigen Werten oder sowas. Schulden, Verpflichtungen, alles geschenkte GP.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 13.12.2010 | 16:06
Ja natürlich KANN man die ganzen GP mit Nachteilen zusammen bekommen die einen niemals belangen, aber ist das denn Sinn des ganzen? Dann kann man den ganzen Rotz auch gleich unter den Tisch fallen lassen und sich nur die Mandeln (ich mag keine Rosinen) aus dem Kuchen picken.
Das will ich aber nicht. Und das führt imho die ganze Charaktererschaffung ad absurdum.
Wenn ich schon Nachteile wähle dann auch solche die ich ausspielen kann und auch möchte. Wenn ich aber händeringend welche zusammensuchen muss nur damit ich meinen Charakter überhaupt spielen kann, dann finde ich das doch mehr als traurig.

@Voronesh: ja im 3er, aber bau dir mal einen im 4.1er. Total verschuldet, Irgendwelchen Gönnern Gefallen schuldend ist da noch das harmloseste.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 16:08
Tja, dir fehlt das PG-Mindset. Nachteile sind primär fürs GP heischen da. Wenn man dann noch Nachteile ausspielen will, kann man die ja immer noch nehmen. So hab ichs immer gehalten und nie bereut. Mein Lieblingsnachteil war immer Blutrausch, den hab ich immer nur dann angesprochen, wenns mal nützlich war, und damit praktisch als Vorteil verwendet. Kein SL hat sich je getraut, den zu erwähnen, warum nur?  >;D Hach, das warn noch zeiten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 13.12.2010 | 16:13
Tja, dir fehlt das PG-Mindset
Nein, definitiv nicht!

Nachteile sind primär fürs GP heischen da
Das meinst du ironisch, oder? ODER?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 16:15
Das meinst du ironisch, oder? ODER?


Naja, so halb/halb.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 16:18
Die 110 GP als Orientierung sind ja auch eher ein Witz. Es gibt einen Grund, warum der Abschnitt darüber, wie man mit mehr GP spielt länger ist als der, in dem die Grund-GP erklärt werden...
Wobei man das auch nicht überdramatisieren muß. Man kann durchaus auch kompetente Charaktere aus anspruchsvolleren Kombinationen in aller Regel gut spielen. Erst wenn man anfängt, mit so was wie Breitgefächerter Bildung oder Veteran rumzuspielen, kann es schnell bizarre Auswüchse annehmen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 13.12.2010 | 16:25
Die häufigsten DSA-Helden nach meinen Erfahrungen aus dem "Lass dir deinen Helden zeichnen"-Thread aus dem Alveran-Forum:

- Raubeiniger Thorwaler mit Orknase und leichter Rüstung - Ein oberflächlich personalisiertes Klischee-Abziehbild

- Gemütlicher, kampferprobter Zwerg - dito.

- Wissensdurstiger, kompetenter Magier - ebenso Abziehbilder. Die Feuerelementaristen sind genauso einheitlich wie die Puniner. Nur in Nuancen unterscheiden sie sich.

- Eigeborene, wunderschhöne, emotionale Hexen - muss ich dazu noch was sagen?

- Elf. Nicht badoc. Detailliert ausgearbeitete Kleidung und Haarfarbe. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 13.12.2010 | 16:28
Also EE, du hasst anscheinend eine Lusche als Spielleiter scheint es mir:

Gerade wenn ich keine Kampagne wie G7 oder JdF sondern frei spiele, werden die natürlich angespielt:

Schulden müssen abgezahlt werden, vielleicht nicht auf einmal, aber in Teilen
Verpflichtungen werden natürlich eingefordert: Aufträge, Artefakte von Akademien werden von dieser eingefordert etc. pp.
Blutrausch springt natürlich an, wie es im WdH beschrieben wird
Und erwähnte ich schon, dass in unserer G7 Runde der Driztte Gezeichneter Vorurteile gegen Echsen über 10 hat ?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Master Li am 13.12.2010 | 16:52
Das Problem sind 50 mögliche Nachteilspunkte. Das sind eindeutig zu viele. Besser wäre ein Verhältnis 130GP und 30 Punkten Nachteile. Dann muss man sich (sofern man die 160 Gesamtpunkte nutzen möchte) nicht noch ein paar überflüssige Nachteile hinzu nehmen.
In den allermeisten DSA4.1 Runden habe ich gemerkt, dass sehr viele Charaktere Neugier, Höhenangst etc. hatten und dazu dann noch ein paar Nachteile, die alle paar Jubeljahre mal ausgespielt wurden, wenn überhaupt. Da führen nicht die Spieler das System ad Absurdum, das schafft DSA4.1 auch ganz alleine.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 13.12.2010 | 16:58
Zitat
(sofern man die 160 Gesamtpunkte nutzen möchte)
Man ist dumm wenn man es nicht tut. So günstig kommt man nie wieder an Attributspunkte und die aller meisten Vorteile kann man sich im Spiel auch nicht mehr holen.

Ansonsten stimmt der Eindruck von Master Li mit meinem überein. Neugier ist der Top-Nachteil, gefolgt von irgendeiner anderen schlechten Eigenschaft auf 10 (uh...50% Chance das sie in bestimmten Situationen anschlägt..).
Aber auch Einäugig war eigentlich immer beliebt. Das sind geschenkte GP für Nicht-Schützen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 13.12.2010 | 17:04
Mit der Nachteil-Hascherei ist das so eine Sache. Ich finde auch, dass ein Magier oder ein Elf, der noch ein paar Vorteile haben will, leider zu einem geistigen oder körperlichen Krüppel gemacht werden muss. Deshalb hab ich für meine laufende Kampagne komplett auf GP-Rechnerei verzichtet und frei erstellen lassen. Für gewöhnliche Abenteuer und damit auch Abenteurer reichen die normalen GP aber in der Tat aus.
Elfen sind auf bestimmten Gebieten und auf eine bestimmte Spielweise schon sehr stark, aber ich denke, sowas ist immer von der Gruppe abhängig.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: csb am 13.12.2010 | 17:08
Warnung, alle folgenden Aussagen sind meine Meinung und nicht Objektiv!

Die 110 GP als Orientierung sind ja auch eher ein Witz. Es gibt einen Grund, warum der Abschnitt darüber, wie man mit mehr GP spielt länger ist als der, in dem die Grund-GP erklärt werden...
Ja, im Nachhinein glaube ich, dass es besser ist die GP zu erhöhen. Aber ich habe keine Ahnung um wie viel, vllt reichen schon 10-20GP.

Wobei man das auch nicht überdramatisieren muß. Man kann durchaus auch kompetente Charaktere aus anspruchsvolleren Kombinationen in aller Regel gut spielen. Erst wenn man anfängt, mit so was wie Breitgefächerter Bildung oder Veteran rumzuspielen, kann es schnell bizarre Auswüchse annehmen.
Hab ich leider anders erlebt. Manche magischen Professionen kommen schon mit soviel "Balast", dass ich den Platz auf den Bogen für Vorteile und Nachteile schon nur damit voll schreiben kann. Im "Eifer des Gefechts" (= beim Spielen) denk man dann häufiger nicht an die Nachteile.
Mein Fazit:
Man kann durchaus auch kompetente Charaktere aus anspruchsvolleren Kombinationen [...] gut spielen
, wenn Spieler und SL nicht ständig drauf achten. Ansonsten ist man mit nichts anderem mehr beschäftigt.

Edit:
In den allermeisten DSA4.1 Runden habe ich gemerkt, dass sehr viele Charaktere Neugier, Höhenangst etc. hatten und dazu dann noch ein paar Nachteile, die alle paar Jubeljahre mal ausgespielt wurden, wenn überhaupt. Da führen nicht die Spieler das System ad Absurdum, das schafft DSA4.1 auch ganz alleine.
Ich finde meine drei Vorredner haben es viel besser auf den Punkt gebracht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 13.12.2010 | 17:57
Meines Wissens kann man Angriffsmaneuver nur in der idealen DK verwenden. Es kann aber sein, dass das ein Relikt aus der Schwerter&Helden Box ist, dass keinen Zugang zu WdS gefunden hat.
Hast übrigens recht, ich habs eben nochmal nach geschaut. Es steht auf S. 59 WdS.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 18:02
Zitat von: Chainsaw Beaver
Ja, im Nachhinein glaube ich, dass es besser ist die GP zu erhöhen. Aber ich habe keine Ahnung um wie viel, vllt reichen schon 10-20GP.

Jupp, 130 GP +30 GP an Nachteilen ist schon mal eine nette Abwechslung. Aber ich tendiere dazu, prinzipiell bei allen Rollenspielen erst mal den Eindruck zu haben, dass die Charaktere ein wenig schwachbrüstig und asthmatisch daher kommen. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Eulenspiegel am 13.12.2010 | 19:08
130GP + 30GP Nachteile finde ich persönlich zu teflon-behaftet.

Da bevorzuge ich selber lieber 130 GP+50GP Nachteile.

(Ob ich eine Low-Level-Gruppe mit 90 GP oder eine Superhelden-Gruppe mit 200 GP spiele, ist mir relativ egal. - Aber ich mag es, wenn die SCs auch schwerwiegende Nachteile haben, mit denen ich als SL arbeiten kann.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 13.12.2010 | 19:10
Wie hat das ein Freund mal so schön gesagt: "Früher hatten unsere Charaktere dieselben Nachteile. Heute kriegen wir aber sogar noch Punkte dafür!"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 19:13
Dazu gibt es bei DSA aber auch nur begrenzt viel Abwechslung bei den Nachteilen. Der Anreiz viele Nachteile zu nehmen, ist einfach nicht stark genug, die Gesamtauswahl ist doch eher beschränkt, und dann kommt am Ende immer das selbe raus - Neugier, Prinzipientreue, obskure Vorurteile und (moralische) Verpflichtungen. Dazu je nach Stereotyp noch Arroganz, Goldgier, oder Jähzorn.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 13.12.2010 | 19:17
Diesen Nachteil haben Nachteile im Rollenspiel generell. Darum verzichten moderne Spiele ja auch wieder auf das gurpsche Vor/Nachteil-Gedöns.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ophiadane am 13.12.2010 | 19:20
GP-Schätze sind auch solche Sachen wie Niedrige Fingerfertigkeit (FF braucht fast niemand), Farbenblind, Unfähigkeit für Merkmal Dämonisch und seltsamerweise Meeresangst. Meeresangst ist aber auch wirklich eine komische Kiste, weil welcher SL schließt denn einen meeresängstigen Charakter aus, wenn das AB eine Schifffahrt erfordert?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 19:25
Ach Gott ja, die Unfähigkeiten. Die Dinger sind selbst bei mir verpönt, weil sie wirklich unverschämt viel Punkte zu keinerlei Nachteilen bringen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 19:26
Zitat
Diesen Nachteil haben Nachteile im Rollenspiel generell. Darum verzichten moderne Spiele ja auch wieder auf das gurpsche Vor/Nachteil-Gedöns.

Ach was. Das hängt an der Umsetzung, nicht an dem Ssystem selbst. Bei Gurps tritt esbeispielsweise nicht auf, Das vorgeblich "moderne" SW hingegen hat exakt das selbe Problem (unter anderem).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Freierfall am 13.12.2010 | 19:35
Nö, hats nicht, da es massiv dazu anspornt (regeltechnisch!) seine Nachteile auszuspielen statt zu ignorieren. Dafür gibts nämlich (überlebenswichtige) Bennies.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 13.12.2010 | 19:39
Zitat
Nö, hats nicht, da es massiv dazu anspornt (regeltechnisch!) seine Nachteile auszuspielen statt zu ignorieren. Dafür gibts nämlich (überlebenswichtige) Bennies.
Zustimmung. SW macht einem Nachteile schmackhaft, die sich oft im Spiel auswirken.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 13.12.2010 | 19:40
Ja, bei SW funktionieren die Nachteile noch halbwegs. Aber bei Gurps? Da gibt es soviele unsinnige Nachteile und halt genau Null Anreiz, diese auch auszuspielen. Warum auch, die Punkte dafür hat man ja schon und später gibt es dafür nichts mehr.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 19:52
Ja, bei SW funktionieren die Nachteile noch halbwegs. Aber bei Gurps? Da gibt es soviele unsinnige Nachteile und halt genau Null Anreiz, diese auch auszuspielen. Warum auch, die Punkte dafür hat man ja schon und später gibt es dafür nichts mehr.

Man nimmt die Nachteile ja auch deshalb, weil man damit den Charakter detailgetreu abbildet, und nicht, weil man irgendetwas dafür bekommt. Und ausspielen tut man die Nachteile, weil man seinen Charakter darstellen will.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 13.12.2010 | 19:54
Ja, ja, du glaubst auch an den Kiesow. :P
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 13.12.2010 | 19:56
Zitat
Nö, hats nicht, da es massiv dazu anspornt (regeltechnisch!) seine Nachteile auszuspielen statt zu ignorieren. Dafür gibts nämlich (überlebenswichtige) Bennies.
Ja, da gibt es auch von mir Zustimmung. Welch Überraschung. :)

Entweder die Nachteile bei SW haben ohnehin schon spürbare regeltechnische Effekte. Oder man wird durch die Bennies dazu motiviert seine Nachteile sie auszuspielen und vor allem das Spiel durch sie zu bereichern.

@Erik
Ja, diesen Unsinn so denken viele Spieler (nicht nur DSA'ler) tatsächlich. Da hast Du Recht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Eulenspiegel am 13.12.2010 | 19:56
Zustimmung. SW macht einem Nachteile schmackhaft, die sich oft im Spiel auswirken.
Die Frage war doch nicht, ob die Nachteile schmackhaft sind, sondern ob man es erlauben sollte, dass der Spieler viele Nachteile nimmt.

Wenn ein Spieler die Nachteile nicht schmackhaft findet und freiwillig darauf verzichtet, ist das seine Sache. - Aber wieso den Spielern, die die Nachteile schmackhaft finden, dies verbieten?
Und das ist nunmal ein Punkt, der sowohl auf DSA4 als auch auf SW zutrifft:
In DSA4 darf man maximal 50 GP nehmen. Und bei SW sind es maximal drei Stück.
(Klar, du könntest dir natürlich noch mehr Nachteile nehmen, falls du sie schmackhaft findest, aber du bekommst dafür halt keine Gegenleistung.)

Aber bei Gurps? Da gibt es soviele unsinnige Nachteile und halt genau Null Anreiz, diese auch auszuspielen.
Die Nachteile werden bei Gurps halt über den SL angespielt.

Ein Nachteil ist kein Nachteil, wenn ich ihn ausspielen will. Oder anders gesagt: Wenn ich etwas ausspielen will, ist das vielleicht ein Nachteil für den SC, aber ein Vorteil für den Spieler. (Darf es natürlich auch geben. Kann auch recht reizvoll sein. - Allerdings wäre es irreführend, das dann Nachteil zu nennen.)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 13.12.2010 | 20:01
Zitat
In DSA4 darf man maximal 50 GP nehmen. Und bei SW sind es maximal drei Stück.
(Klar, du könntest dir natürlich noch mehr Nachteile nehmen, falls du sie schmackhaft findest, aber du bekommst dafür halt keine Gegenleistung.)
In SW ist es nur so, dass man in dem Fall für die überzähligen Nachteile zwar keine Punkte bei der Charaktererschaffung erhält, wohl aber die entsprechenden Bennies, wenn die Nachteile ausgespielt werden.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 20:01
Diese Belohnungsmechanismen sind völlig unnötig.
Was für Rasselköpfe meinen denn bitte. dass sie erst einen Anreiz, bzw. effektiv sogar eine Bezahlung brauchen, um ihren eigenen Charakter auszuspielen? Was soll das? Ernsthaft, was für Leute erwarten beim Rollenspiel fürs Rollenspiel eine Belohnung? Das ist ungefähr so, als ob man nach einem gediegenen Orgasmus beim Sex los zieht und sich einen Keks nimmt, weil man den ja jetzt verdient hat.  
Das ist keine Stärke. Das ist bestenfalls ein Satz Stützräder.

Was dann noch von SW übrig bleibt ist dan doch eher ungelenk und grob motorisch. Dann doch lieber die DSA Nachteile. Die sind auch nicht gut gemacht, aber wenigstens preisen sie keine nutzlosen Krücke als Erkenntnis an.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 13.12.2010 | 20:04
Die Erkenntnis entstammt nicht SW, sondern wurde von den Indie-Rollenspiel abgekupfert. Und bei denen hat man schlicht und ergreifend erkannt, dass Menschen nun mal anreiz-gesteuert sind.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 13.12.2010 | 20:10
Eine unnötige Idee abzukupfern ist nicht unbedingt besser.
Und wie bereits gesagt, wenn eine relativ zeitfressende Freizeitbeschäftigung nicht von alleine genug Anreize bildet, dass man sie ernst nimmt, dann ändern da kleine Gummipunkte auch nix dran.
Na ja gut. Es mag Leute geben, die's nötig haben. Eben wie Stützräder.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 20:11
Viel wichtiger finde ich, das man die Nachteile so vergibt, das eine realistische Verteilung zustande kommt. Dazu muss man zunächst feststellen, was für eine Klasse von Leuten die SC eigentlich darstellen. Dann sollte man glaubhaft ableiten, wie Nachteile bei dieser Gruppe verteilt sind. Es ist einfach extrem unwahrscheinlich, wenn bsp. sämtliche DSA-Helden Goldgier haben, dann aber einer Tätigkeit nachgehen, wo man nix verdient (Abenteurern).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 13.12.2010 | 20:13
*winkt von seinem Dreirad (http://www.trikes-and-fun.de/unser_service/images/trike.jpg) aus der Menge zu*
Ja, Stützräder sind furchtbar uncool. :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 13.12.2010 | 20:13
Ach, Stützräder sind doch was tolles! Das ist wie das Gummibärchen nach dem Pieks beim Doktor. Wer sich groß und toll fühlen will, braucht das gar nicht. Aber es schmeckt trotzdem! Und das Pflaster mit buntem Tiermotiv drauf wird natürlich auch drei Wochen auf der Injektionsstelle gelassen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 13.12.2010 | 20:16
Zitat
Eine unnötige Idee abzukupfern ist nicht unbedingt besser.
Und wie bereits gesagt, wenn eine relativ zeitfressende Freizeitbeschäftigung nicht von alleine genug Anreize bildet, dass man sie ernst nimmt, dann ändern da kleine Gummipunkte auch nix dran.
Na ja gut. Es mag Leute geben, die's nötig haben. Eben wie Stützräder.
Genauso unnötig sind Punkte zur Charaktererschaffung (vielleicht sogar noch schlimmer, da diese bestimmte Charakterkonzepte verbieten) - und sie existieren aus demselben Grund: Eine Balance zwischen den Fähigkeiten der Spielercharaktere zu schaffen, die zum Bestehen von Abenteuern nötig sind. Wer diese Balance unnötig findet, kann gerne auf Nachteile verzichten; in dem Fall sollte man konsequenterweise eber auch auf Charakterpunkte verzichten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 13.12.2010 | 20:28
Diese Belohnungsmechanismen sind völlig unnötig.
Was für Rasselköpfe meinen denn bitte. dass sie erst einen Anreiz, bzw. effektiv sogar eine Bezahlung brauchen, um ihren eigenen Charakter auszuspielen? Was soll das? Ernsthaft, was für Leute erwarten beim Rollenspiel fürs Rollenspiel eine Belohnung? Das ist ungefähr so, als ob man nach einem gediegenen Orgasmus beim Sex los zieht und sich einen Keks nimmt, weil man den ja jetzt verdient hat.
Komisch, in meinen DSA-Abenteuern stand immer was von "für gutes Rollenspiel gibt es nochmal 100 AP".

Im Übrigen ist auch das genau der Grund, weshalb ich da ungern von Vor- und Nachteilen rede, sondern von Merkmalen, Aspekten oder sonstwas. Solche Sachen können nämlich mehr sein als nur schwarz und weiß, weswegen das Punkt-für-Nachteile-Gedöns noch blödsinniger ist. Da sind Spiele, in denen es unter Mechanikaspekten sinnvoll ist, solche Sachen zu nutzen, einfach ehrlicher.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 20:30
Interessant wäre mal zu wissen, wieviel Leute auch mal nen Krieger mit Unfähigkeit (Waffentalente) oder nen Magier mit schlechtem Gedächtnis spielen.  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 13.12.2010 | 21:27
Es ist einfach extrem unwahrscheinlich, wenn bsp. sämtliche DSA-Helden Goldgier haben, dann aber einer Tätigkeit nachgehen, wo man nix verdient (Abenteurern).

Seit wann verdienen Abenteurer nichts ? Verteilst du oder deine SLen keine Schätze, keine reichlichen Belohnungen  Ich kann mich in keinem Rollenspiel, auch nicht bei DSA, über Goldarmut beklagen.

Höchstens bei Midgard durch die hohen Lernkosten.

Aber eigentlich verdient man als Abenteuerer und Schatzsucher wesentlich mehr als mit einem normalen Beruf.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 13.12.2010 | 21:29
Interessant wäre mal zu wissen, wieviel Leute auch mal nen Krieger mit Unfähigkeit (Waffentalente) oder nen Magier mit schlechtem Gedächtnis spielen.  

Einen Barden mit Unfähigkeit (Gesang) hatte ich schon. Jap.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 13.12.2010 | 21:55
@Dolge: So ein Trobadix? Das hat natürlich was.  :d
 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Whisp am 13.12.2010 | 22:33
Wir hatten auch mal einen unfähigen Zauberer. War schon cool und er hatte einfach charme
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Eulenspiegel am 13.12.2010 | 23:08
Im Übrigen ist auch das genau der Grund, weshalb ich da ungern von Vor- und Nachteilen rede, sondern von Merkmalen, Aspekten oder sonstwas.
Also ich sehe schon einen Unterschied zwischen Vor-/Nachteilen auf der einen Seite und Merkmale/Aspekte auf der anderen Seite:

Vor- bzw. Nachteile heißen so, weil sie auch im Spiel tatsächlich einen Vor- bzw. Nachteil bieten:
Das sind keine Merkmale oder Aspekte, sondern ganz eindeutig Vor- bzw. Nachteile.

Und auf der anderen Seite haben wir:
Diese beiden Sachen sind jetzt weder streng vorteilhaft noch streng nachteilhaft. Sondern je nach Situation kann es sich mal positiv und mal negativ auswirken. Andererseits beschreiben sie ziemlich gut eine Eigenschaft deines SCs. Daher sind das Merkmale/Aspekte.

Ich finde, beides hat im RPG seine Berechtigung: Vor- und Nachteile sind wichtig. Aber Merkmale/Aspekte sind genau so wichtig.

Trotzdem muss man sich darüber im Klaren sein, dass es prinzipiell zwei vollkommen verschiedene Sachen sind. (Wenn man einfach nur wie Snake Plissken (http://www.beyondhollywood.com/uploads/2010/06/Snake-Plissken.jpg) cool mit einer Augenklappe rumlaufen will, ist "einäugig" ein Merkmal. Wenn es einem jedoch nicht ums Aussehen geht, sondern man ausdrücken möchte, dass man Probleme mit der Tiefenwahrnehmung hat, dann ist "einäugig" ein Nachteil.)

@ Whisp
Hieß der Zauberer vielleicht Rincewind? ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 13.12.2010 | 23:14
@ Knochenkopf

Schade DSA4.1 erscheint mir immer mehr wie ein Regelmonstrum, dass sich nicht ausdrücken kann. Auf dem Rollenspieltreffen erscheint mir DSA der Redner mit blumigen Worte ohne Inhalt zu sein.


Zu Vorteile/Nachteile. Nicht immer sind alle gebalanced, aber bei SR4 sind mir sehr wenige über den Weg gelaufen die schwierig anzuspielen sind. Mal abgesehen von Unfähigkeiten für Raumschiffmechanik oder ähnliche Scherze, aber sonst eher easy.

Sogar ein Char mit Alkoholallergie(ich weiß macht keinen anturwissenschaftlichen Sinn) ist jedesmal genervt wenn er Traubensaft statt Wein etc. bestellen muss. Spieler noch nicht volljährig hatte sich nichts dabei gedacht, aber rollenspielerisch ne nette Sache ohne dass ich nen FInger krümmen muss.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Freierfall am 13.12.2010 | 23:20
Sogar ein Char mit Alkoholallergie(ich weiß macht keinen anturwissenschaftlichen Sinn)
Leberschaden. Abgesehen davon, dass ich als Mediziner nicht mal Ausschließen will, dass es nicht eine Allergie auf Ethanol geben kann. Es gibt Allergien für jeden Scheiß...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 13.12.2010 | 23:31
Also ich sehe schon einen Unterschied zwischen Vor-/Nachteilen auf der einen Seite und Merkmale/Aspekte auf der anderen Seite:
Natürlich ist das nicht eine Grütze. Aber wie ich oben schon sagte, vieles ist deutlich ambivalenter, als es eine Vorteil-Nachteil-Liste suggeriert oder im Spiel umsetzt, daran ändern jetzt auch nichts deine Einzelfallbeispiele. "Glück" und "Pech" sind halt auch nur zwei Seiten einer Medaille, die man eventuell auch als Merkmal "Wankelmütiges Schicksal" besitzen könnte: Bei Anwendung bringt z.B. 1-3 Glück, 4-6 Pech.
Außerdem gibt es durchaus Spieler, die eher vermeiden, etwas auszuspielen, was sie sich als "Nachteil" gekauft haben; wenn es für das Ausspielen dann allerdings wieder Punkte gibt, sieht die Sache schon ganz anders aus. 

@Alkoholallergie:
Ich konnte eine Zeitlang keinen Alkohol trinken, wenn ich vorher Säfte oder andere vitaminhaltige Sachen zu mir genommen habe, da ich sofort eine allergische Reaktion meiner Gesichtshaut hatte (starke Rötungen und Sonnenbrandgefühl bei kleinsten Mengen, also kommt mir nicht mit Säufernase oder so  8] ). Keine Ahnung, was es war, mittlerweile ist es auch wieder weg. Aber es lag am Alkohol.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 13.12.2010 | 23:43
Und sind Vor- und Nachteile nun gut, oder sind sie böse. Oder sind nur die Vor- und Nachteile aus DSA4 böse, weil DSA4.X böse ist, während sie bei SW gut sind, weil SW gut ist?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 13.12.2010 | 23:45
Die Vor- und Nachteile aus DSA4 sind schlecht, weil sie schlecht umgesetzt sind. In SW sind sie besser umgesetzt, aber es sind auch andere Vor- und Nachteile.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 14.12.2010 | 00:01
Und sind die SW Vor- und Nachteile nun gut, weil es die Benies gibt, oder weil DSA4 böse ist und SW gut?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 14.12.2010 | 00:04
Ach. Du hast mich erwischt. DSA4 ist böse und dein simples kleines Weltbild hat sich wieder mal erfüllt. Wer Kritik an DSA übt oder Elemente aus anderen Rollenspielen besser umgesetzt sieht, ist ein absoluter DSA-Hasser und insofern natürlich nicht ernst zu nehmen.

Natürlich geht es um die Bennies. Und darum, dass jeder Vor- oder Nachteil im Spiel wirklich zur Anwendung kommt, weil er relevant ist und regeltechnische Auswirkungen hat. Vor- und Nachteile sind nicht in erster Linie Stimmungselemente, sondern dienen ernstlich dazu, die Charaktere zu diversifizieren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 14.12.2010 | 00:08
Vor- und Nachteile sind nicht in erster Linie Stimmungselemente
HA! Erwischt, du pöser Powergamer!
 ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 14.12.2010 | 00:08
Bei SW...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 00:11
Bei SW...

Vergiss es Dolge, du windest dich nicht mehr heraus.

Mein Magiedilletent hat übrigens fast alle magischen nachteile, bin halt kein so Powergamer wie ihr.

Und beim Stimmungsspiel so wie ich es ganz persönlich erlebt habe bekommt eh nicht der Spotlight, der Nach oder Vorteile hat, sondern derjenige, der sich am besten in den Vordergrund spielt. Ich glaube einige von den Leuten hier haben noch gar kein Stimmungsspiel gemacht und reden von Sachen, von den sie keine Ahnung ham.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 14.12.2010 | 00:12
Huch, war hier nicht gerade noch ein Post von Ayas??
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 14.12.2010 | 00:18
Zitat
Mein Magiedilletent hat übrigens fast alle magischen nachteile, bin halt kein so Powergamer wie ihr.
Achso, du meinst die Taktik, sich mit Viertelzauberer den billigen Vorteil zu kaufen, magische Nachteile wählen zu dürfen und sich dann damit zukleistern, um GP einzuheimsen?  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 14.12.2010 | 00:26
Ja da war gerade noch ein Post von Ayas. Aber genauso wie deiner noch uneditiert war, so dass meine Frage sich erübrigt hatte. ;)

Und was ist nun so toll an den Bennies, deren Einsatz übrigens für SW-Verhältnisse mMn total überreguliert ist.
Achja und sind es nicht gerade die Stimmungselemente, welche die Chars differenzieren?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Eulenspiegel am 14.12.2010 | 00:26
"Glück" und "Pech" sind halt auch nur zwei Seiten einer Medaille, die man eventuell auch als Merkmal "Wankelmütiges Schicksal" besitzen könnte: Bei Anwendung bringt z.B. 1-3 Glück, 4-6 Pech.
Ja, "Wankelmütiges Schicksal" wäre ein Aspekt.
Das ändert abernichts daran, dass Glück bzw. Pech keine Aspekte sind, sondern ein Vor- bzw. Nachteil.

Zitat
Außerdem gibt es durchaus Spieler, die eher vermeiden, etwas auszuspielen, was sie sich als "Nachteil" gekauft haben; wenn es für das Ausspielen dann allerdings wieder Punkte gibt, sieht die Sache schon ganz anders aus.
Klar, das habe ich nie bestritten. Ändert aber nichts an der Unterscheidung zwischen Vor-/Nachteil bzw. Merkmal/Aspekt.

Ich wäre ja auch dafür, dass man sich bei jedem Nachteil ausssuchen kann, wie man ihn sich holt:Und wenn der Spieler dann den Nachteil "Pech" kaufen will, darf er sich aussuchen, ob er ihn sich als echten Nachteil oder als Pseudonachteil holt.

Das gleiche gilt im Prinzip auch für Vorteile:Und wenn der Spieler sich beispielsweise den Vorteil "Glück" holt, darf er sich aussuchen, ob er ihn sich als echten Vorteil oder als Pseudovorteil holt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 14.12.2010 | 02:01
Leberschaden. Abgesehen davon, dass ich als Mediziner nicht mal Ausschließen will, dass es nicht eine Allergie auf Ethanol geben kann. Es gibt Allergien für jeden Scheiß...

Naja Leberschaden wäre Quick im Eimer, und ohne CYP3A4 lasse ich keinen Char spielen, naja nicht weit entfernt von einem Krankenhaus ^^. Der Enzymmangel ist real existent entspricht aber keiner Allergie in dem Sinne(Amerikanische Ureinwohner). Und die Allergie wäre theoretisch zwar möglich, aber bei so einem kleinen Molekül, welches viel zu leicht vorkommt. Möglich ja, aber das wäre ja ne echte Orphanallergie dann; war das jetzt ein Oxymoron?

@ carthinius
Könnte auch ein Enzymbesatz des Alkohols, mit entsprechender Überdosierung von "irgendwas" in deinem Saft. Kommt mir jedenfalls wahrscheinlicher vor als ne Reaktion direkt auf das Ethanol.

Aber ich bin auch nur frischer Mediziner, und kein Allergologe. Ach ja, und trinkt nicht zuviel, sonst kriegt ihr "Säufernasen" wir carthinius  ~;D. So nur damit dass nicht behauptet wird, Ärzte aufm Tanelorn unterstützen Suchtmittel.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 14.12.2010 | 07:56
CYP 3A4? Üblich bei Alkoholintoleranz ist doch erstmal ein Acetaldehyddehydrogenase-Mangel, oder? Damit die Cytochrome eine Rolle zu spielen beginnen, muss man erstmal ganz schön über die Strenge schlagen. Und dann auch erstmal CYP 2E3.

So eine "Allergie" nach DSA-Maßstäben muss ja nicht immer tödlich sein. Gibt es *überhaupt* Regeln, was passiert, wenn der Charakter das "Allergen" zu sich nimmt? Naja... und im Zweifel kann man das immer noch mit Magie erklären, immerhin ist es Fantasy. Vielleicht hat eine Hexe den Charakter mal besonders gründlich und garstig verflucht ("Nie wieder Alkohol! Aaaaaaargh!").
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 14.12.2010 | 08:46
Mein Magiedilletent hat übrigens fast alle magischen nachteile, bin halt kein so Powergamer wie ihr.

Äh, bist du nicht derjenige der einige Posts weiter oben bemerkt hat, das ich mir nen PGmind oder so zulegen sollte? Und das Nachteile geschenkte PGs sind die eh nie zum tragen kommen?
Irgendwie weiß ich nie so ganz ob und wann du was ernst meinst oder nicht, weiß aber nicht ob das nur mir so geht...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 14.12.2010 | 09:00
Irgendwie weiß ich nie so ganz ob und wann du was ernst meinst oder nicht, weiß aber nicht ob das nur mir so geht...

Nein, das geht nicht nur dir so  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 14.12.2010 | 09:09
Irgendwie weiß ich nie so ganz ob und wann du was ernst meinst oder nicht,

Ich habe die Vermutung, dass EE das selbst nicht weiß oder vielmehr: nicht wissen will. Sieh EE einfach als die gute Laune des Tanelorn und zerbrich Dir nicht den Kopf, was er wie meint, wäre mein Tipp. Manche Dinge und Poster muss man einfach genießen, ohne zu verstehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 14.12.2010 | 09:11
Knochenkopf: Ich schätze, Erikson ist Powergamer von ganzem Herzen und hat den Magiedilletanten mit völlig sinnlosen Nachteilen ausgestattet, die das Konzept (vielleicht das Meisterhandwerk?) nicht stören.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 14.12.2010 | 09:15
Zitat
Und sind die SW Vor- und Nachteile nun gut, weil es die Benies gibt, oder weil DSA4 böse ist und SW gut?
Die Vor/Nachteile bei SW sind okay, obwohl SW schlecht ist. So wird ein Schuh draus.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 14.12.2010 | 09:27
DSA ist nicht böse, DSA wurden nur die Arme auf den Rücken gefesselt, die Augen verbunden, in einen dunklen Keller geworfen und muss sich nun mit einem Teelöffel im Mund wieder rausgraben.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 14.12.2010 | 09:33
Irgendwie weiß ich nie so ganz ob und wann du was ernst meinst oder nicht, weiß aber nicht ob das nur mir so geht...

Schau mal in seine Signatur. Das trifft es ziemlich genau  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 14.12.2010 | 09:48
Die Vor/Nachteile bei SW sind okay, obwohl SW schlecht ist. So wird ein Schuh draus.

 ~;D :d :d :d ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 14.12.2010 | 10:02
Jupp, als Erstprofesion für einen Hügelzwergischen Hehler und Schurken zu DSA 4.0 Zeiten. Niemand verdächtigt den Konditor - und doch hält er die Fäden der Angbarer Unterwelt fest in seiner stählernden Hand - die nach Marzipan und Rosenwasser riecht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 14.12.2010 | 10:03
ee lösch schneller als man antworten kann...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 10:03
Oh sorry, gelöscht. Die Frage war ob jemand schonmal nen Zuckerbäcker gespielt hat?

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 14.12.2010 | 10:05
Wir hatten mal einen Stallburschen.
Mit KK 17 und auf unbewaffneten Nahkampf spezialisiert.

"Ein Knecht, sie zu ringen."  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 14.12.2010 | 10:08
"Ein Knecht, sie zu ringen."  ;D

 ;D sehr geil!  :d

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 14.12.2010 | 10:10
@ Dolge wegen Leber

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 14.12.2010 | 10:36
@ carthinius
Könnte auch ein Enzymbesatz des Alkohols, mit entsprechender Überdosierung von "irgendwas" in deinem Saft. Kommt mir jedenfalls wahrscheinlicher vor als ne Reaktion direkt auf das Ethanol.
Ah, also war das Problem sowohl gepanschter Saft wie auch gepanschter Alkohol.  ;D

"Ein Knecht, sie zu ringen."  ;D
~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 12:50
Es gibt den Zauber Tauschrausch, wo vor potentiell gefährlichen Anwendung gewarnt wird, sollte der je in die falschen Hände gelangen. Ich überlege mir gerade, ob ich den lernen soll, muss aber sagen, mir fällt partout keine gefährliche Anwendung ein.
Das ding vertauscht nur kleine Gegenstände, die noch dazu keinen Menschen berühren dürfen.

Und noch ne andere Frage, in meinem MWW steht drin, Dämonen wären gegen Beherrschungssprüche nicht immun. Stimmt das so?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 14.12.2010 | 12:53
mir fällt partout keine gefährliche Anwendung ein.

Auch nicht mit Spontanen Modifikationen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 14.12.2010 | 13:04
Es gibt den Zauber Tauschrausch, wo vor potentiell gefährlichen Anwendung gewarnt wird, sollte der je in die falschen Hände gelangen. Ich überlege mir gerade, ob ich den lernen soll, muss aber sagen, mir fällt partout keine gefährliche Anwendung ein.
Das ding vertauscht nur kleine Gegenstände, die noch dazu keinen Menschen berühren dürfen.
Öhm... der Dolch, der die Mordwaffe am Grafen ist und plötzlich im Rucksack des Helden liegt, ist keine "gefährliche Anwendung"?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 14.12.2010 | 13:09
Oder der Splint der den Kronleuchter an der Decke hält.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 14.12.2010 | 13:11
Tauschrausch ist ein Schelmenzauber, solche Anwendungen kann man also vergessen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 13:14
Tauschrausch ist ein Schelmenzauber, solche Anwendungen kann man also vergessen.

Ha! Du weisst ganz genau, das man auch Schelmensprüche lernen kann, ohne Schelm zu sein. Trotzdem tust du so, als würds nicht gehen. Alter Schwindler! Das ist der Grund, warum ich mit DSA Fanboys nicht über DSA rede.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 14.12.2010 | 13:16
Außerdem kann ja wohl jeder frische Akademieabgänger, der was auf sich hält, mit ordentlich Magiekunde den Zauber aus der schelmischen in die gildenmagische Repr. überführen  8)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 14.12.2010 | 13:18
Oder halt ein Schelm mit den Nachteilen Arroganz (übertriebenes Ehrgefühl), Neid, Jähzornig und Blutdurst. Die Nachteile sind doch dafür da, um ausgewöhnliche Charakterkonzepte umzusetzen, hab ich mich belehren lassen müssen.
~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: McCoy am 14.12.2010 | 13:24
Au ja. Warum nicht einen Krieger mit Unfähigkeit: Waffen. Angst vor Blut: 12, der dazu noch ein heimlicher Tsa Anhänger ist und am liebsten Eichhörnchen Kletten aus dem Fell zieht?
Da kommt doch Stimmung auf >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 14.12.2010 | 13:25
Na, na, das wäre aber Powergaming. ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 14.12.2010 | 13:25
Oder halt ein Schelm mit den Nachteilen Arroganz (übertriebenes Ehrgefühl), Neid, Jähzornig und Blutdurst. Die Nachteile sind doch dafür da, um ausgewöhnliche Charakterkonzepte umzusetzen, hab ich mich belehren lassen müssen.
~;D

Und er steigert seine Sprüche hoch genug, dass ihm die Feste Bedingung "Nur aus Spaß Zaubern" nichts macht. Sind ja nur -12. Oder er definiert Spaß einfach anders...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 13:29
Spaß ist, wenns den anderen wehtut. Das kann man doch nicht umdefinieren, typisch PGler.

Übrigens darf der Tauschrauschgegenstand nicht an anderen Gegenständen befestigt sein, der Kronleuchtertrick fällt also raus.
Aber gut, für den Fall das mal der baron ermordet wird, und wir an den Tatort kommen, und es niemandem aufällt das plötzlich der Dolch veschwindet, und auch noch andere Leute da sind, denen wir den Mord in die Schuhe schieben wollen, wird es sich schon lohnen, den Zauber aus dem nächsten Schelmlein herauszupressen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 14.12.2010 | 13:32
Zitat
Du weisst ganz genau, das man auch Schelmensprüche lernen kann, ohne Schelm zu sein.
Wuhahaha!  ;D
Das ist natürlich prinzipiell richtig. Dann ist man auch nicht an die Rep. feste Gewohnheit gebunden.

Aber einen Zauber nach G steigern? Das steht doch in keinem Kosten/Nutzen-Verhältnis.

Zitat
Außerdem kann ja wohl jeder frische Akademieabgänger, der was auf sich hält, mit ordentlich Magiekunde den Zauber aus der schelmischen in die gildenmagische Repr. überführen
Ja, klar.
Die Probe wäre um +63 erschwert.
Damit sind 32 Schritte notwendig und jeder Schritt würde minimal drei Jahre dauern. Wenn der Magier einen Magiekunde TaW von 26 hat und bei jeder Probe die Maximalen TaP* (Einen) übrig behält.

Das ist eine Lebensaufgabe für einen sehr, sehr erfahrenen Magier. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 14.12.2010 | 13:36
Was das Thema Spass angeht, erinnere ich mal an http://wiki-aventurica.de/index.php/Torxes_von_Freigeist (http://wiki-aventurica.de/index.php/Torxes_von_Freigeist), den Schwarzschelm  und Herold Borbarads.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 14.12.2010 | 13:36
Wuhahaha!  ;D
Das ist natürlich prinzipiell richtig. Dann ist man auch nicht an die Rep. feste Gewohnheit gebunden.


Rep ist schon richtig, das ist eine quasi-religiöse Bedingung der schelmischen Repräsentation.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 14.12.2010 | 13:38
Nope.
Ich war auch überrascht.
Aber "Aus Spaß zaubern" ist keine Bedingung der Rep.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 13:39
Naja, nach G (oder F, mit Begabung) steigern würde sich schon lohnen, wenn man damit großflächig Unheil und Zerstörung anrichten könnte, wie im Text erwähnt. Leider ist mir da noch nix eingefallen.

Und im MWW steht auf Seite 133: Dämonen...immun gegen Sprüche...mit Merkmal Form, Heiliung und EIgenschaften. Das kan ndoch so nicht stimmen?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 14.12.2010 | 13:42
@Zwart: Tatsächlich, kaum zu glauben.
Ab sofort lernen alle die schelmische Repräsentation nachträglich, das sollte einfacher sein als einzelne Sprüche zu überführen und die Feste Bedingung kann man so auch umgehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 14.12.2010 | 13:50
Ja, klar.
Die Probe wäre um +63 erschwert.
Damit sind 32 Schritte notwendig und jeder Schritt würde minimal drei Jahre dauern. Wenn der Magier einen Magiekunde TaW von 26 hat und bei jeder Probe die Maximalen TaP* (Einen) übrig behält.

Dass Du das so aus dem Ärmel schüttelst, erschreckt mich ehrlich gesagt!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 14.12.2010 | 13:52
nicht nur dich... ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Zwart am 14.12.2010 | 13:54
@Hertha
Das wirkt nur so. ;)
Ich musste die genaue Erschwerung schon kurz nachschauen. Und ob die Länge der Schritte 100% richtig ist weiß ich nicht genau. Ich habe nur überschlagen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 14.12.2010 | 13:58
@EE
Ein Splint ist aber nicht am Gegenstand befestigt. Er ist nur reingesteckt. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 14.12.2010 | 15:14
Und im MWW steht auf Seite 133: Dämonen...immun gegen Sprüche...mit Merkmal Form, Heiliung und EIgenschaften. Das kan ndoch so nicht stimmen?

Du meinst, sie müssten auch gegen Beherrschung immun sein.

Und wie willst du dann einen beschworenen Dämonen beherrschen?
"He du grauenvolles Dingsbums aus den Niederhöllen, geh und töte den Magier!"
"Nö!"
"Na gut, dann eben nich"

Einen einmal beschworenen Dämonen "fremd" zu beherrschen, ist allerdings nicht so einfach. Aber immun sind sie nicht.

Edit: Nach DSA 4.1 sind sie übrigens gegen manche Merkmale immun (z. b. Heilung) und gegen manche resistent (z. b. Einfluss und Herrschaft).
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 15:22
Dem Herrn sei gedankt das das nicht meine Gruppe weiss. Ich frage mich jetzt bloss, ob ich das als Spieler einsetzen soll, solange ich noch einer bin. Vielleicht wenns wirklich überraschend kommt, hmm... und dann wenn ich wieder SL bin wird per hausregel verboten, das klingt gut. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 14.12.2010 | 15:44
Wenn deine Mitspieler so schlau sind wie du, machen sie es umgekehrt.  >;D

Naja, ganz so einfach ist es ja auch nicht. Für freie Dämonen oder solche, die im Limbus rumgurken, läuft das schonmal per se nicht.
Wenn man die Beherrschung übernehmen will, muss man sich erstmal einige Zeit lang auf den Dämonen konzentrieren, abhängig von den ZfW des aktuellen Beherrschers. Am Ende macht man dann eine vergleichende Kontrollprobe gegen den aktuellen Beherrscher. Um da vernünftig abzuschneiden, muss man selbst schon den entsprechenden Beschwörungszauber (z. b. Invocatio maior) recht gut drauf haben, da die ZfW des Beschwörungszaubers in den Kontrollwert einfließen und bei einem beschworenen Dämonen wohl davon auszugehen ist, dass der Beschwörer nicht ein Vollpfosten ist.
Außerdem ist zu bedenken, dass man nur die restlichen Dienste übernimmt. Am ehesten ist diese Beherrschungsübernahme dann als ein Exorzismus per Dienst "Zurückschicken" zu sehen, was natürlich gar nicht mal schlecht ist.

Insgesamt ist diese Methode aber eins der erklärten Ziele meines Magiers. Vor allem, da er ein Beherrschungsexperte ist/wird, und theoretisch einen Beschwörer dazu zwingen könnte, einen Dämon zu rufen, um ihn dann später für billige AsP zu übernehmen :)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 14.12.2010 | 15:52
Und einfach Bannbaladin draufhauen geht nicht? Hab nochmal geschaut und keine Einschränkungen gefunden, zumindest nicht bei 4.0.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 14.12.2010 | 16:20
Und einfach Bannbaladin draufhauen geht nicht? Hab nochmal geschaut und keine Einschränkungen gefunden, zumindest nicht bei 4.0.

Doch, geht. Musst du aber verdammt gut drin sein und dann bleiben zwei Fragen:
1. Willst du nen Dämonen zum Freund?
2. Wie legt ein Dämon deine Freundschaft aus?
Das könnte man dann noch über die Überreden/Überzeugen/CH-Proben ermitteln, die beim Bannbaladin vorgeschlagen sind um zu prüfen, ob ein so beeinflusster etwas für einen macht oder nicht. Und da sind wir wieder bei diesen Fragen. Wie überredet man einen Dämon? :)

Die Bannbaladin-Probe wird natürlich auch noch erschwert durch die Resistenz der Dämonen gegen Einflusszauber. Also doppelte MR. Dürfte schon bei nem billigen Zant praktisch unmöglich sein (MR von ca. 10, verdoppelt also 20, selbst wenn du den Bannbaladin SEHR gut kannst, bleibt da nicht viel als ein "glaubt, den Magier irgendwoher zu kennen und findet ihn knorke*" oder so ;)).

*was auch immer das bei Dämonen bedeutet
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 14.12.2010 | 16:28
Ich persönlich habe jetzt einen Zant im Kopf, der schnurrend seinen Kopf am Magier reibt, und unter dem Kinn gekrault werden will - nur um dann so etwas zu sagen wie "Ich hab dich lieb- Wir werden zusammen viel Spaß haben. Für immer... und immer... und immer..."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 15.12.2010 | 07:57
Also im MGS steht, dass sie Zaubern mit Herrschaft, Einfluss etc. ihre dreifache MR entgegensetzen. Könnte also klappen! Sei mein Freund, Sordul! *kuschel* ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 15.12.2010 | 11:36
Also im MGS steht, dass sie Zaubern mit Herrschaft, Einfluss etc. ihre dreifache MR entgegensetzen. Könnte also klappen! Sei mein Freund, Sordul! *kuschel* ;D

Wie ich oben schon schrieb: Gegen Einfluss ist es nach DSA 4.1 die doppelte MR.

"Och, das ist nur mein kleines Shruufilein, der beißt nicht!"

Mmh, da fällt mir ein... gibts nicht auch sowas wie nen Sukkubus als Dämon bei DSA? Da ergeben sich mit nem geschafften Bannbaladin wahrhaft dämonisch gute Nächte... So statt der Druidenrache, überleben wird man es ja vermutlich nicht, ganz nach dem Motto: Klug wars nicht, aber geil! :D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 15.12.2010 | 11:38
Also doppelte oder dreifache? Was denn jetzt?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 15.12.2010 | 11:40
Also doppelte oder dreifache? Was denn jetzt?

DSA 4.0 nach MGS: dreifache
DSA 4.1 nach WdZ: zweifache

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 15.12.2010 | 11:41
4.0: dreifache
4.1: doppelte
4.2beta31: immun*
*) Kann auch durch den Zauberer mit der SF "Form der Formlosigkeit" und ein paar ZfP* in den früheren Versionen hinzugefügt werden
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 15.12.2010 | 11:51
Das ist gut. Dann kann ich praktisch jetzt als Spieler den Meister damit überraschen, das ich seine Dämonen übernehme (mit zweifacher Resi ist das für die bekannten Artefakte ein Witz) und dann später als Meister einfach alle Dämonen mit FdF aufrüsten. Nicht schlecht. Bleibt zu hoffen, das er nicht mitliest.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 15.12.2010 | 12:14
Vergiss nicht, dass Dämonen äußerst chaotisch und somit geradezu der Laune des Meisters treu ergeben sind :)
"Huch, jetzt hat aber ausgerechnet DIESER Zant eine MR von 346 - schade"
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 15.12.2010 | 12:43
Und selbst wenn es klappt, sind sie immer noch chaotisch.
"Der Zant mag dich jetzt. Er möchte mit Dir kuscheln. Leider tropft aus seinem Fell eine starke Säure..."
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 15.12.2010 | 14:27
Ja ich weiss selber, das man alles so hindrehen kann, wie man will. Das braucht ihr mir nicht extra zu sagen. Aber wenn er das tut, dann schrei ich ganz laut "Meisterwillkür!" und hol die RSP.

Fair gesehen (nach unseren Regeln) muss er es durchgehen lassen. NSC Dämonen haben auch nicht grade dann ne MR von 200, wenn der NSC sie beherschen will, und der bannbaladin ist ab Zfw 30+ IMHO kein Freundschaftszauber mehr, sondern geht massiv in Richtung blindem Gehorsam. Zumindest lese ich die beschreibungen zu den einzelnen Zfw-Werten so. Der Dämon würde alles tun, damit dem Beherrscher nichts passiert. Und es ist IMHO nicht erwähnt, das der Bannbala Probleme durch die Komponente "Freundschaft" macht, das also Eifersucht, Kuscheln o.ä. eine Rolle spielt.

Das hab ich jetzt nur mal exemplarisch so dargelegt, um darzustellen, wie meine Interpretation solcher Regeln aussieht, namlich zumindest im Ziel neutral. Das DSA-Meister drauf getrimmt sind, die Regeln immer so zu interpretieren, das der Spieler möglichst wenig Einfluss hat, das weiss ich zur Genüge. Kann ich auch verstehen, das System ist so labil, das dies nötig ist, dennoch geht es auch anders, wenn man gewisse Zugeständnisse ans Setting und die Balance macht.

Ich weiss auch, das DSAler in der Hinsicht ziemlich beratungsresistent sind, daher ist das jetzt mal eher an Nicht-Fanboys gerichtet. Ich bin jetzt auch irgendwo an dem Punkt angekommen, wo ich diese Diskussionen einfach nicht mehr führen möchte. Das Problem ist, man wird immer wieder reingezogen, weil sobald man irgendeine Idee hat, bekommt man sofort um die Ohren geworfen, warum die nicht geht. Gut, die Idee mit dem Kuscheln war witzig. Aber trotzdem, irgendwie hab ich keine rechte Lust mehr. Das schreibe ihc jetzt übrigens, um mich selber zu motivieren, sowas nicht mehr zu posten. Denn eigentlich rede ich gern über solche Ideen, aber das macht nur Spass, wenn man neutral oder am besten leicht positiv an Spielereinfluss und verücktere Ideen rangeht. Das schafft hier leider fast keiner, also lass ichs bleiben. ich hätte es noch verstanden wenn gekommen wär, das es einfach nicht passt, weil noch nie ein Bannbala auf einen Dämon in einem AB oder Roman angewendet wurde. Deshalb frage ich mich auch, ob das sinnvoll ist, weil Spielweltkonsistenz finde ich auch wichtig. Aber es wird ja immer sofort geblockt, nur weil es zu mächtig ist.

Also ich bin echt nicht beleidigt oder so, ich seh nur langsam ein, das es echt keinen Wert hat.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 15.12.2010 | 14:33
Das hier war doch nur Geblubber Erik, bei dir meints doch eh keiner ernst.

EDIT: na, das liest sich bei zweitem Lesen doch etwas fies. Gemeint war: Die Leute hier wissen doch, dass deine postings meistens sowieso nicht ganz ernst gemeint sind, also kannst du davon ausgehen, dass auch die Antworten entsprechend sind. Aus den Antworten deshalb Rückschlüsse auf die Art und Weise der DSAler zu ziehen, ist deshalb fragwürdig.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 15.12.2010 | 14:45
@carthinius, zwecks Saft
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Captain T am 15.12.2010 | 14:52
Um nicht Eriks Thread "Verrückte Ideen" gleich von Anfang an zur Sau zu machen, meine Idee erstmal hierhin:

Man kann mit DSA Spaß haben. Dem steht das Regelwerk zwar in seiner Gänze mit aller Gewalt entgegen, aber man muss nur fest dran glauben und mit der Kraft des Wünschens geht es an Weihnachten in Erfüllung!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 15.12.2010 | 14:54
Um nicht Eriks Thread "Verrückte Ideen" gleich von Anfang an zur Sau zu machen, meine Idee erstmal hierhin:

Man kann mit DSA Spaß haben. Dem steht das Regelwerk zwar in seiner Gänze mit aller Gewalt entgegen, aber man muss nur fest dran glauben und mit der Kraft des Wünschens geht es an Weihnachten in Erfüllung!

Du meinst, wer an DSA glaubt, glaubt auch an Weihnachten?  >;D Scheiße, ich lass mich nochmal taufen  8)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 15.12.2010 | 14:56
Nein ich glaube, er meint wer fest genug glaubt, dann zerbricht DSA und AVenturien kann Spaß machen.

Also wer an Weihnachten glaubt, macht DSA kaputt.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 16.12.2010 | 08:16
Ich stelle den Antrag, einen DSA-Regelfachsimpelthread (die Betonung soll dabei nicht zwangsweise auf "Simpel" liegen  ;)), zu eröffnen. Seit einiger Zeit (ich habe den Eindruck, seit Alveran angekündigt hat, seine "Pforten zu schließen" (kann man das überhaupt anders ausdrücken?)), wird hier für meinen Geschmack zu wenig geblubbert und gelästert und zuviel geregelfachsimpelt.

Fröhlich geht's allerdings nach wie vor zu, das muss ich sagen.

Lästert und blubbert doch mal wieder mehr!

Danke.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 16.12.2010 | 08:25
Ja, wollte das gerade auch einwenden.

Lästern:
Warum entspricht eigentlich 'in (zB landwirtschaftlichen) Dingen unschlagbar' einem Bonus von gerade mal +1?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 16.12.2010 | 09:07
Lästern:
Warum bedeutet eigentlich in (zB landwirtschaftlichen) Dingen unschlagbar einem Bonus von gerade mal +1?

Ein, sollten wir werden jetzt über deinen Grammatiken lästert?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 16.12.2010 | 09:12
Ein, sollten wir werden jetzt über deinen Grammatiken lästert?

Wenn's sein muss, lästert über Eins oder meins Grammatik, Hauptsache, Ihr lästert!
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 16.12.2010 | 09:18
Es ist früh. Ich bin noch nicht wach. Ich bin wahrscheinlich auch 'unschlagbar in Rechtschreibung'. (Lesen/Schreiben (Deutsch) +1) :P
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: pharyon am 16.12.2010 | 10:24
Lästern:
Warum entspricht eigentlich 'in (zB landwirtschaftlichen) Dingen unschlagbar' einem Bonus von gerade mal +1?
Wie kommst du da drauf?

p^^
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 16.12.2010 | 10:30
Wo hast du denn das mit dem unschlagbar her? Das geht ja durchaus in zwei Richtungen - also die Frage warum man Landwirtschaft +1 als "unschlagbar" titulieren sollte.

Im Zweifelsfall würde ich darauf bauen, dass die Verfasser der Beschreibungstexte schlicht übertreibt und wenig Gefühl dafür hat, was man da eigentlich aussagt.
Mal abgesehen dass gerade bei den Kulturen ja nur "allgemeinwissen" aufgeführt wird, was nicht das selbe ist wie das was das Stereotyp der entsprechenden Kultur können soll. Oder warum soll der Schiffsjunge aus dem Fischerdorf mehr als Grundlagen über den Rübenanbau erworben haben?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 16.12.2010 | 11:44
Weil es eine typische DSA Bezeichnung ist.

So ähnlich wie in DSA3 jegliches Handwerk. Schmied hat einen Wert von 5 was ihn schon als halbwegs erfahren bezeichnet. Ein Schwert mit seinen dutzenden Proben wird ihm dennoch nicht gelingen.

Aber damals war in DSA die Mathematik ungefähr so gut gepaukt worden seitens der Autoren wie in dem unschlagbar Prinzip.


Vielleicht gehen sie aber auch einfach davon aus, das auf diesem schlechtem Niveau der etwas bessere Wert, sogar noch viel ausmacht. Sprich die anderen schlagbaren Regionen hab einfach noch schlechteren Rübenanbau. Mangelwirtschaft par excellence.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 16.12.2010 | 12:40
Das es so lange her ist, ist es schon wieder Geblubber:
ZfW 30 ist nicht "blinder Gehorsam". 30 ZfP*sind blinder Gehorsam (gerne auch schon 20 ZfP*). Aber die sind schon bei einem handelsüblichen Zant kaum hinzubekommen.

Wo das +1 = nahezu unschlagbar herkommt, würde mich auch interessieren. :)

Und da wir ja Lästern sollen ;) :
Hat schon mal jemand das komplette Dämonenbeschwörungspaket genutzt? Ich meine im Spiel, mit Dienstvolumen etc. pp.? Ich hab noch nie erlebt, dass da nicht zumindest ein wenig Handwedeln dabei war.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 12:40
Das hebt sich dann mit den Fähigkeiten der Geweihten zum "Acker mit Magie aufmöbeln" die Waage. Seht ihr, alles durchdacht.

Und Tjorne, du packst eh alles in Artefakte, dann hat sich das Zfp-Problem sowieso. Zumindest solange das neue Alchemieband noch nicht draussen ist, ich glaub der schiebt dan Riegel vor.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ein am 16.12.2010 | 13:07
Tja, ich dachte ich hätte das gelesen. Daher nehme ich mein Geläster zurück, bis ich was anderes finde. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 16.12.2010 | 13:14
Nee, Artefakte umgehen nicht das Problem dass die maximalen ZfP* sich aus ZfW-MR ergibt. Und wenn die MR dreifach gilt, bleibt da kaum noch was übrig...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 13:17
Nee, Artefakte umgehen nicht das Problem dass die maximalen ZfP* sich aus ZfW-MR ergibt. Und wenn die MR dreifach gilt, bleibt da kaum noch was übrig...

Versteh ich nicht, kannst du das genauer erklären?
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 16.12.2010 | 13:43
Zitat
Hat schon mal jemand das komplette Dämonenbeschwörungspaket genutzt? Ich meine im Spiel, mit Dienstvolumen etc. pp.? Ich hab noch nie erlebt, dass da nicht zumindest ein wenig Handwedeln dabei war.

Ich kann die Gedanken hinter den Regeln ja durchaqus verstehen. Dämonen sollen schliesslich schreckliche und furchteinflößende Wesen sein. Daher müssen auch die entsprechenden Regeln grauenvoll sein.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 16.12.2010 | 13:50
Ich kann die Gedanken hinter den Regeln ja durchaqus verstehen. Dämonen sollen schliesslich schreckliche und furchteinflößende Wesen sein. Daher müssen auch die entsprechenden Regeln grauenvoll sein.

In dem Sinne, wie sehen leblose Regeln für Zombies, oder fleischlose Regeln für Skelette aus?

Cthluhu hätte dann horrormäßige Regeln etc.  ~;D.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Nachtfrost am 16.12.2010 | 13:50
Ich kann die Gedanken hinter den Regeln ja durchaqus verstehen. Dämonen sollen schliesslich schreckliche und furchteinflößende Wesen sein. Daher müssen auch die entsprechenden Regeln grauenvoll sein.

Gold!  :d Darf das in meine Signatur?  ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 16.12.2010 | 14:28
Versteh ich nicht, kannst du das genauer erklären?

Ok, auch ein Artefakt hat eine bestimmte Anzahl ZfP*. Auch mit Stapeleffekt, Hypervehemenz und einem hohen ZfW ist da irgendwo eine Grenze.
Bei der Auslösung wird von diesen ZfP* des Artefakts die efektive MR des Ziels abgezogen. Und da die Mr von Dämonen gegen den Bannbaladin verdreifacht wird, sind die ZfP*, die übrig bliben, vermutlich nicht mehr allzu beeindruckend. Ich hab es noch nicht durchgerechnet, und es hängt natürlich von viiielen Faktoren ab, aber ich überschlage mal, dass 30 ZfP* nur von einem absoluten Meister zu schaffen wären, und auch das nur bei Dämonen mit relativ niedriger MR. Im Vergleich ist Austreibung oder Übernahme einfacher, da bei niedrigen ZfP* auf dem Bannbaladin der Effekt auf Dämonen nicht ausreichen dürfte, um Dir das Leben zu retten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 15:27
Ich versteh da nicht viel von, ich kenn nur unsere Artefakte, und da ist immer so grob 60 Punkte über. Selbst wenn das die Obergrenze ist, würd ich mal von den aktuellen Regeln ausgehen, d.h. doppelte MR. Sagen wir, MR ist 25, doppelt dann 50, dann wären immer noch 10 Punkte über. 10 ist ok, um was zu reissen. Und das mit nem Universalzauber, den ich noch für zig andere Sachen verwenden kann. Da bleib ich doch beim Bannbala.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.12.2010 | 15:33
Zitat
Ich versteh da nicht viel von, ich kenn nur unsere Artefakte, und da ist immer so grob 60 Punkte über. Selbst wenn das die Obergrenze ist, würd ich mal von den aktuellen Regeln ausgehen, d.h. doppelte MR. Sagen wir, MR ist 25, doppelt dann 50, dann wären immer noch 10 Punkte über. 10 ist ok, um was zu reissen. Und das mit nem Universalzauber, den ich noch für zig andere Sachen verwenden kann. Da bleib ich doch beim Bannbala.
Ich dachte, die ZfP* könnten höchstens dem ZfW entsprechen, wenn man jede Eigenschaft unterwürfelt. Wie kommt man denn auf einen ZfW von über 60? Oder nutzt ihr für Talentproben noch die DSA3-Regeln? (selbst da wäre es nahezu unmöglich, 60 Punkte unterzubringen)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 15:38
Keine Ahnung. Was fragt ihr mich denn das? Wisst ihr eigentlich, wie scheiss kompliziert das ist? Meine Spieler sagen das ist, so, und die kennen sich da aus. Aber erklären kann ICH das nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 16.12.2010 | 15:40
Keine Ahnung. Was fragt ihr mich denn das? Wisst ihr eigentlich, wie scheiss kompliziert das ist? Meine Spieler sagen das ist, so, und die kennen sich da aus. Aber erklären kann ICH das nicht.

Ach jetzt weiß ich, wie die "Über"gruppe entstanden ist: Durch blindes Vertrauen in die Regelkenntnis und die Fairness der Spieler!   ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 16.12.2010 | 15:41
Juhu, Beamtenmentalität bei DSA-Regelanwendern! "Ich hab mir das nicht ausgedacht, aber es muss so gemacht werden!", "Fragen Sie mich bloß nicht, wer sich das ausgedacht hat." und "Ich versteh das auch nicht, aber es steht da so"... Es ist wirklich ein deutsches Spiel.

 ~;D

Ich glaub, wir sollten es DBA nennen: "Das bürokratische Auge" - Ein Spiel in der spannenden Welt von Buchhaltern und Steuerprüfern.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Sphärenwanderer am 16.12.2010 | 16:01
Zitat
Ich glaub, wir sollten es DBA nennen: "Das bürokratische Auge" - Ein Spiel in der spannenden Welt von Buchhaltern und Steuerprüfern.
Wir können auch eine treffendere Bedeutung der Abkürzung schaffen. Mal ehrlich, mit schwarzen Augen hat das Spiel herzlich wenig zu tun. Wie wäre
Deutsche simulieren Amtstätigkeiten?  ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Jens am 16.12.2010 | 16:09
Also ich habe schonmal mit dämonischen Dingen in der 4.0er gespielt und muss sagen: soo komplex ist das gar nicht, die Dämonen können nur nichts ohne einen Sack voller AsP. Es war aber auch ein blödes Gerechne mit den Basiskosten und den Multiplikatoren...

Heute geht das einfacher. Wenigstens weiß ich, dass meine Beschwörerin in den dunklen Zeiten einen Zant rufen, einen Tag zur Wache an sich binden kann und dann bis auf 3 AsP alles los ist, was sie an AE hatte, wenn sie voll aufgeladen war. da doch lieber Ignifax, -flumen und -plano... ;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: evil bibu am 16.12.2010 | 16:23
[...] - Ein Spiel in der spannenden Welt von Buchhaltern und Steuerprüfern.


jetzt fühle ich mich ein wenig diskriminiert...
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 16.12.2010 | 16:30
*bibu tröstet*
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 16.12.2010 | 16:33
Ich versteh da nicht viel von, ich kenn nur unsere Artefakte, und da ist immer so grob 60 Punkte über. Selbst wenn das die Obergrenze ist, würd ich mal von den aktuellen Regeln ausgehen, d.h. doppelte MR. Sagen wir, MR ist 25, doppelt dann 50, dann wären immer noch 10 Punkte über. 10 ist ok, um was zu reissen. Und das mit nem Universalzauber, den ich noch für zig andere Sachen verwenden kann. Da bleib ich doch beim Bannbala.

Ein Artefakt kann einen Spruch maximal 3x gestapelt beinhalten. Das bedeutet dann, dass der Artefakthersteller den Spruch 3x spricht und die ZfP* addiert.
Ausnahme ist, wenn der Artefakthersteller Hypervehemenz beherrscht, dann geht das beliebig oft, allerdings wird die Arcanovi-Probe auch mit jeder Stapelung schwerer und das gesamt-Artefakt kostet immer mehr ASP - und damit auch permanente ASP. Hypervehemenz ist allerdings extrem selten - was natürlich noch nie einen SC davon abgehalten hat, das zu beherrschen.

Die MR vom Zant ist zwar 12, wird aber nur verdoppelt gegen Einflusszauber.

Fazit: Bei Kenntnis von Hypervehemenz und sehr hohem ZfW im Bannbaladin sollte es klappen. Allerdings darf man bei Kenntnis von Hypervehemenz schon davon ausgehen, dass es sich um einen Meister der Artefaktherstellung handelt. Und wer sich derartig spezialisiert, der darf meinetwegen auch einen Zant per Bannbaladin kontrollieren. Dafür hat er ja auch unmengen an SP investiert - in die SF, die Sprüche und nicht zuletzt in den Rückkauf von permanenten ASP, die in das Artefakt geflossen sind (wie gesagt mehr, je mehr Bannbaladin-Ladungen gestapelt sind). Für die Menge an AP kriegt man auch einen Pentagramme hochgezogen - locker. Oder man kann den Dämon "normal" übernehmen mittels Kontrollprobe. Oder einfach einen Ignifaxius draufhaun - für einen Bruchteil der AP.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 16:33
jetzt fühle ich mich ein wenig diskriminiert...

Ach, als eiskalter Bürokrat verkraftet man doch sowas.  >;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 16:39
Ein Artefakt kann einen Spruch maximal 3x gestapelt beinhalten. Das bedeutet dann, dass der Artefakthersteller den Spruch 3x spricht und die ZfP* addiert.
Ausnahme ist, wenn der Artefakthersteller Hypervehemenz beherrscht, dann geht das beliebig oft, allerdings wird die Arcanovi-Probe auch mit jeder Stapelung schwerer und das gesamt-Artefakt kostet immer mehr ASP - und damit auch permanente ASP. Hypervehemenz ist allerdings extrem selten - was natürlich noch nie einen SC davon abgehalten hat, das zu beherrschen.

Die MR vom Zant ist zwar 12, wird aber nur verdoppelt gegen Einflusszauber.

Fazit: Bei Kenntnis von Hypervehemenz und sehr hohem ZfW im Bannbaladin sollte es klappen. Allerdings darf man bei Kenntnis von Hypervehemenz schon davon ausgehen, dass es sich um einen Meister der Artefaktherstellung handelt. Und wer sich derartig spezialisiert, der darf meinetwegen auch einen Zant per Bannbaladin kontrollieren. Dafür hat er ja auch unmengen an SP investiert - in die SF, die Sprüche und nicht zuletzt in den Rückkauf von permanenten ASP, die in das Artefakt geflossen sind (wie gesagt mehr, je mehr Bannbaladin-Ladungen gestapelt sind). Für die Menge an AP kriegt man auch einen Pentagramme hochgezogen - locker. Oder man kann den Dämon "normal" übernehmen mittels Kontrollprobe. Oder einfach einen Ignifaxius draufhaun - für einen Bruchteil der AP.

Ok, Danke. Das ist nützlich zu wissen, um fair reagieren zu können auf solche Sprüche. Dann würde aber nach meiner Rechnung schon mit 20 auf dem Zauber und ohne Hypervehemenz (was ein Wort) auf 60 kommen?

Permanente AP sind echt ein Problem bei uns. Teilweise sind nur noch 5 übrig, das ist hart. Den Ignifaxius würd ich aber nie verwenden. Gegen den hab regelrecht Abscheu. So ein sauteurer Zauber gehört verboten, genauso wie die restlichen Kampfzauber, die direkten Schaden machen. Mit gezielter Strahl ist er noch halbwegs erträglich, aber trotzdem, ich hasse das Ding.  
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 16.12.2010 | 16:42
Das ist doch nur ein Artefakt aus Kiesow (so geschrieben?) Zeiten.

Dann kamen mit DSA4.0 die ganzen indirekten Kampfzauber dazu, und die ganzen kreativen Elemente die man spielen kann.

Dummerweise wurde bei direkten Kampfzaubern nie nachgebessert, so dass die immer noch als recht sinnfrei dastehen.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 17:03
Inzwischen hab ich unendlich AsP, und mag ihn immer noch nicht. ich hatte einmal nen feuermagier, der nur den und den Ignisphaero konnte. Der hat gerockt, aber dann warn die Ap leer, dat war scheisse. Und dabei hatte ich alle Register gezogen, (warn nicht viel damals war ich jung und dumm), Zauberhaar, Stabspeicher, alles für die katz. 
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 16.12.2010 | 17:07
Also unsere Magier haben weder mit dem Ignifaxius noch mit dem Fulminiktus Probleme. Sie setzen sie nicht inflationär ein, aber verabscheuen tun sie ihn nicht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 17:10
Ja sicher Xemides, wenn du als Sl die Gegner so anpasst, das sie auf die Gruppe zugeschnitten sind, dan wundert mich das irgendwie wenig. Wir am damals streng nach Buch gespielt, das warn noch Zeuten. Wenn da stand: Riesenmaraske, dann gabs die Riesenmaraske, egal wie angeschlagen die Helden waren.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 16.12.2010 | 17:12
Zitat
jetzt fühle ich mich ein wenig diskriminiert...

Ach komm. DSA ist hauptsächlich das Spiel der Langmütigen und Geduldigen. Bei jedem anderen Rollenspiel würde das, was man als Ottonormal-DSASpieler zu hören bekommt, als aggressives Herumgetrolle interpretiert. Aber bei DSA ist das halt legitim.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 16.12.2010 | 17:40
Wenn da stand: Riesenmaraske, dann gabs die Riesenmaraske, egal wie angeschlagen die Helden waren.

Das handhabe ich genau so.

Ich lasse keine Begegnung ausfallen, nur weil die Spieler angeschlagen sind. Ich passe nur im Vorfeld die Fähigkeiten der Gegner an die Spieler an.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 17:45
Ok, dann sind deine Leute taff. Keine Frage.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 16.12.2010 | 18:04
Also so schlecht war der Ingnifax in 4.0 bei weitem nicht mehr. Man konnte tolle Sachen mit machen.
Ignifaxius Enger Strahl + Reichweite Verlängern auf Horizont.
So hat ein Schwert&Stabler Überläufer ausgerüstet mit ein paar Astraltränken, seinem Zauberspeicher,  einem sehr guten Fernglas in Kombination mit einem Adlerauge und sehr gutem ZfW im Ingnifaxius von der Burg aus, die wir belagerten, was ca. 10 Meilen Entfernung war (http://de.wikipedia.org/wiki/Sichtweite...so viel zur Sichteite), unsere Gruppe mit acht Ingnifaxi Enger Strahl auf Reichweite Horizont eingedeckt, wovon jeder bei einem Treffer 25 TP anrichtete, was bei den meisten 3 bis 4 Wunden verursachte. Das war schon eine sehr fiese Sache und hat fast die gesamte Gruppe ausgelöscht.

Ich will gar nicht wissen, war er für eine Schneisse in das Lager hätte brennen können, wenn er da in einem Unitatio von 10 Leuten gestanden hätte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 16.12.2010 | 18:26
Also so schlecht war der Ingnifax in 4.0 bei weitem nicht mehr. Man konnte tolle Sachen mit machen.
Ignifaxius Enger Strahl + Reichweite Verlängern auf Horizont.
So hat ein Schwert&Stabler Überläufer ausgerüstet mit ein paar Astraltränken, seinem Zauberspeicher,  einem sehr guten Fernglas in Kombination mit einem Adlerauge und sehr gutem ZfW im Ingnifaxius

Arrgh, genau das geht mir bei DSA4 so auf den Senkel. Ich will einen Zauber, fertig. Entweder der Zauber macht Rumms oder nicht. Schön finde ich meinetwegen noch, wenn der Zauber mit zunehmender Macht des Magiers ebenso mächtiger wird (so wie es bei DSA1 und 2 ja noch manchmal hieß: + Stufe oder Stufe x Stufe). Aber dieses tausend Details rauskramen und hier kombinieren und da kombinieren und dann noch den Effekt und das Gimmick und wenn man Spontan Furzen IV erworben hat, spart man sich das Kotzen nach dem Tanz mit der Eidechse, den man nur anwenden kann, wenn man eine doppelte Spezialisierung in Bosparanischem Beschwörungsklumpfuß hat, da krieg ich Anfälle.

Wie schön, dass ich zur Zeit Ars Magica spielen und mal erleben darf, wie ein gutes und schönes Magiesystem geht.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 18:30
Ich finds gut, das übernehm ich.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: carthinius am 16.12.2010 | 18:30
Wie schön, dass ich zur Zeit Ars Magica spielen und mal erleben darf, wie ein gutes und schönes Magiesystem geht.
Nein, korki, es gibt KEIN besseres Magiesystem als das bei DSA. Es entspricht schließlich als einziges der deutschen Bannbala-DIN-Norm.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Voronesh am 16.12.2010 | 18:31
Naja das ist ja noch das kleinste Problem.

Die Probleme enstehen doch erst richtig, weil den Mist keiner ernsthaft austesten kann. Die Designer denken sich, so sollte es passen und stimmig sein. Kommen ein paar tausen Spieler, und wenn bloss 1% von denen Fehler findet, reicht das umd das ganze System zu kippen.

zB Nuklearmagier oder andere bis zum Horizont Streiche.

Zauber die nicht wirklich modifizierbar sind, sind einfacher zu balancen, da die Kombinationen nur begrenzt sind.

Nein, korki, es gibt KEIN besseres Magiesystem als das bei DSA. Es entspricht schließlich als einziges der deutschen Bannbala-DIN-Norm.

 ~;D
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 16.12.2010 | 19:24
Also ich finde gerade die Flexibilität des Magiesystems ziemlich gut. Es könnte sicher einfacher und durchschaubarer sein, aber grundsätzlich finde ich das eines der Stärken, dass man seine Zauber modifizieren kann. Starre Zauber finde ich bei anderen Rollenspielen genug.

Ein freies Magiesystem wie das von Ars Magica oder Mage wäre da die einzige Steigerung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 16.12.2010 | 20:53
Zitat
Ich finds gut, das übernehm ich.

Bedenke es war 4.0. In 4.1 ist die Reichweitenmodifikation irgendwie teurer geworden, oder so.

Zur Flexibilität:

Ich finde auch, das es gerade die Mods und Spomods die Zauber in DSA4 ausmachen. Ich bin sogar am Überlegen für SW für eine Erschwernis von +1 jeweils eine Modifikation wie z.B. eine höhere Schablone zuzulassen. Der Unsinn mit "wenn ein Raise  gelingt, dann darf bla und blub" ist mir zu zufällig und unkontroliert. Die Magier sollen selbst wählen. ;)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 16.12.2010 | 21:22
Also ich finde gerade die Flexibilität des Magiesystems ziemlich gut. Es könnte sicher einfacher und durchschaubarer sein, aber grundsätzlich finde ich das eines der Stärken, dass man seine Zauber modifizieren kann. Starre Zauber finde ich bei anderen Rollenspielen genug.

Ein freies Magiesystem wie das von Ars Magica oder Mage wäre da die einzige Steigerung.

Absolute Zustimmung. Das DSA4.x-Magiesystem hat für mich Magier wieder richtig attraktiv gemacht. Dadurch ergeben sich einfach zig Möglichkeiten zur kreativen Problemlösung oder einfach nur kreativer Anwendung.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 16.12.2010 | 21:30
Wobei mir püersönlich das Liturgiesystem einfach vielbesser gefallen hat, bis sie es mit 4.1 kaputt geregelt haben.
Das war wirklich mal flexibel und hatte dabei auch noch ein einheitliches und funktionierendes System, welches mit 2 Seiten Erläuterungen auskam und den restlichen Platz mit den einzelnen Liturgien füllte.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: ErikErikson am 16.12.2010 | 21:40
Ich find DSA ziemlich schlecht, in fast jeder Beziehung, aber das Magiesystem ist genial. Aus den o.g. Gründen, den Kombinationsmöglichkeiten.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Tjorne am 17.12.2010 | 08:40
Das flexible Modifikationssystem gehört zu den großen Stärken von DSA. Etwas unübersichtlich, aber es bietet Raum für kreative Zaubernutzung... :gasmaskerly:


Ok, Danke. Das ist nützlich zu wissen, um fair reagieren zu können auf solche Sprüche. Dann würde aber nach meiner Rechnung schon mit 20 auf dem Zauber und ohne Hypervehemenz (was ein Wort) auf 60 kommen?

Im Grunde ja. Aber. Er muss bei allen 3 Proben je alle Punkte übrig haben. (Und ob die Proben erschwert sind, find ich in der Eile grade nicht.)
Wenn man die Proben schlechter schafft, als man will, sie aber trotzdem gelingen, merkt man das RAW nicht unbedingt, so dass es erst bei der Analyse des Artefakts heraus kommt. Die permanenten ASP (und damit AP) sind trotzdem weg.

Davon abgesehen: von diesen potentiellen 60 ZfP* werden noch bei Anwendung die 24 für die doppelte MR des Zant abgezogen (bleibt anatürlich immer noch ne Menge). Und ob man den Dämon als Ziel schon bei der Artefaktherstellung festlegen muss, ist Auslegungssache.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 17.12.2010 | 09:09
Das DSA4.x-Magiesystem hat für mich Magier wieder richtig attraktiv gemacht. Dadurch ergeben sich einfach zig Möglichkeiten zur kreativen Problemlösung oder einfach nur kreativer Anwendung.

Das mag schon richtig sein, aber diese Möglichkeiten kann nur ausschöpfen, wer bereit ist, irgendetwas zwischen 500 und 1000 Regelseiten zu wälzen und wieder zu wälzen. Ich gebe Dir recht, dass die Möglichkeiten da theoretisch drinstecken (mit allen Bugs, die DSA freundlicherweise mitliefert), aber ich habe keinen Nerv mehr dafür, keinen einzigen.

Dazu kommt, dass man, um diese Möglichkeiten auszuschöpfen und sich seinen kreativen Wunschmagier zu basteln, unendlich viel planen muss. Das fängt bei der Chargenerierung an. Welche Sonderfertigkeit muss ich jetzt kaufen, damit ich in fünf Jahren dann auch sicher Artefakt xy erschaffen und mit dem dreifach gepimpten und mortifizierten Zauber Omnibus Ritardus belegen kann?

Und da finde ich es eben erstaunlich, dass ein System wie Ars Magica, wo Bilbiotheks- und Laborzeiten eine wichtige Rolle spielen, diese viel schneller, spontaner, lässiger abhandelt als das DSA4-Schwergewicht. Zauber zu modifizieren, um sie kreativer einsetzen zu können, ist eine schöne Sache, aber es sollte eben nicht in eine Wissenschaft ausarten.

Schon allein sich alle Zauber bei DSA4 mit ihren paar Dutzend Werten und Einschränkungen durchzulesen, ist eine halbe Semesterarbeit. Und für Leute wie mich, die sich das nicht antun wollen, sind die ganzen tollen kreativen Möglichkeiten aus diesem und anderen Gründen für den ... na ja , Ihr wisst schon für wen oder was.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Xemides am 17.12.2010 | 09:41
Dazu kommt, dass man, um diese Möglichkeiten auszuschöpfen und sich seinen kreativen Wunschmagier zu basteln, unendlich viel planen muss. Das fängt bei der Chargenerierung an. Welche Sonderfertigkeit muss ich jetzt kaufen, damit ich in fünf Jahren dann auch sicher Artefakt xy erschaffen und mit dem dreifach gepimpten und mortifizierten Zauber Omnibus Ritardus belegen kann?

Witzigerweise hört man das doch auch von den harakterbuilds bei DnD3.5, wo man jeden Charakter vom Start an planen muss, wenn man später effektiv in seinem Bereich sein will  ;D .

Zitat
Und da finde ich es eben erstaunlich, dass ein System wie Ars Magica, wo Bilbiotheks- und Laborzeiten eine wichtige Rolle spielen, diese viel schneller, spontaner, lässiger abhandelt als das DSA4-Schwergewicht. Zauber zu modifizieren, um sie kreativer einsetzen zu können, ist eine schöne Sache, aber es sollte eben nicht in eine Wissenschaft ausarten.

Wie immer sage ich nicht, dass die Umsetzung richtig und nicht verbesserbar ist, nur bitte nicht zurück zu starren, unveränderbaren Zaubern.

Zitat
Schon allein sich alle Zauber bei DSA4 mit ihren paar Dutzend Werten und Einschränkungen durchzulesen, ist eine halbe Semesterarbeit. Und für Leute wie mich, die sich das nicht antun wollen, sind die ganzen tollen kreativen Möglichkeiten aus diesem und anderen Gründen für den ... na ja , Ihr wisst schon für wen oder was.

Ich würde mir nur die Zauber durchlesen, die mich interessieren. Aber das ist grundsätrzlich bei anderen Systemen auch nicht so wesentlich anders: Das Arkanum von Midgard, Straßenmagie von Shadowrun, die Zaubersprüche von DND,  Zauber und Powers bei GURPS.

Wann immer es übersinnliche Kräfte gibt, deren Wirkung nicht einfach wie bei AM spontan festgelegt wird, gibt es Kataloge dafür, die man lesen muss.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Hotzenplot am 17.12.2010 | 12:00
Das mag schon richtig sein, aber diese Möglichkeiten kann nur ausschöpfen, wer bereit ist, irgendetwas zwischen 500 und 1000 Regelseiten zu wälzen und wieder zu wälzen. Ich gebe Dir recht, dass die Möglichkeiten da theoretisch drinstecken (mit allen Bugs, die DSA freundlicherweise mitliefert), aber ich habe keinen Nerv mehr dafür, keinen einzigen.

Ja, es ist komplex und teilweise kompliziert. Ich würde keinem DSA-Anfänger empfehlen, gleich einen Magier zu spielen (aber mit der Hilfe der erfahrenen Gruppenmitglieder würde auch das funktionieren).

Trotzdem muss man deine Aussagen etwas relativieren. Die Spontanen Modifikationen sind denbar simpel, nebenbei schön aufgelistet auf dem Meisterschirm. So eine Übersicht und die Hinweise in den einzelnen Zaubern reicht für den Großteil der Modifikationen. Probiers einfach aus. Sag mir nen Zauber, den du modifizieren willst, ich sag dir innerhalb von einer halben Minute (vermutlich eher kürzer), wie schwierig es ist und was du beachten musst. Und zwar einzig und allein aus den genannten Quellen (Meisterschirm und Zauberbeschreibung), nicht meinem "gespeichertem" DSA-Wissen.
Natürlich gibt es einige Grenzfälle, die bei besonders kreativer Anwendung (und fragwürdiger Anwendung), theoretisch eine lange Prüfung benötigen. Falls solche Fälle in der Praxis auftauchen, sollte man meiner Meinung nach als SL die Sache kurzfristig entscheiden mit dem Hinweis, dass der Spieler (ggfls. mit dem SL) das in einer ruhigen Stunde idealerweise bis zum nächsten Spielabend klären sollte.

DSA ist komplex und kompliziert. Daraus abzuleiten, dass jeder einzelne Spieler angeblich hunderte von Regelseiten studieren muss, ist ein hartnäckiges Gerücht. Ich habe einen Spieler in der Runde, der neulich zum ersten Mal nach neuen DSA-Regeln (heißt: DSA 4.1) einen Druiden erstellt hat und diesen super spielt. Da ich das Magiesystem einigermaßen kenne, habe ich ihm an der ein oder anderen kritischen Stelle geholfen, die meisten seiner Zaubermodifikationen waren aber unstrittig, nur kurz erwähnt und dann entsprechend verwendet.

Die Zeit, die man wirklich länger braucht bei einem Magier ist, wie du sagtest, die Erschaffung. Die Abstimmung der Repräsentation, Sonderfertigkeiten, mögliche Modifikationen der "Lieblingszauber", Richtung der magischen Entwicklung des Charakters, kann SEHR viel Zeit in Anspruch nehmen.
Wenn man dann noch als Anfänger keine Ahnung hat, wird es wirklich schwer.
Andererseits geht der Hauptteil dieser Zeit dafür drauf, zu entscheiden, was man will (welche Zauber möchte ich zu Anfang, was soll mein Magier mal können [Artefaktherstellung, Zauberzeichen, Alchemist, Stabzauber etc.] und was brauche ich dafür?). WENN man sich einmal zu einem oder mehreren wahrscheinlichen Wegen entschlossen hat, gehts natürlich auch schneller.

Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Terrorbeagle am 17.12.2010 | 12:16
Zitat
Und da finde ich es eben erstaunlich, dass ein System wie Ars Magica, wo Bilbiotheks- und Laborzeiten eine wichtige Rolle spielen, diese viel schneller, spontaner, lässiger abhandelt als das DSA4-Schwergewicht. Zauber zu modifizieren, um sie kreativer einsetzen zu können, ist eine schöne Sache, aber es sollte eben nicht in eine Wissenschaft ausarten.

Dazu muss man aber auch sagen, dass der Fokus bei Ars Magica und DSA ein anderer ist. Bei Ars Magica ist Magie der zentrale Raison d'être des Systems. Bei DSA ist es 'nur' eines von mehreren Stimmungselementen, und ist somit viel randständiger- ausserdem gibt Ars auch nicht den geringsten Ansatz eines Balancing zwischen weltlichen und magischen Methoden, was bei DSA zu mindest versucht wird.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: korknadel am 17.12.2010 | 12:18
Witzigerweise hört man das doch auch von den harakterbuilds bei DnD3.5, wo man jeden Charakter vom Start an planen muss, wenn man später effektiv in seinem Bereich sein will  ;D .

Genau das ist das Problem, und das hat mich bei D&D ja schon von Anfang an gestört. Jetzt kann man das bei DSA auch machen  wtf?.

@Hotzenplotz:
Hut ab vor Deiner ausführlichen, besonnen Antwort auf meinen Rant!
Ich freue mich auch für Dich und alle anderen, bei denen das so reibungslos funktioniert. Bei mir war eben mit den elf x elf Zaubersprüchen von DSA 2 oder 3 Schluss. Bis dahin war es übersichtlich und lustig. Ich habe bei DSA3 und DSA4 auch noch Magier aus speziellen Akademien gebaut, aber ich habe es nie geschafft, wirklich alle Regeln anzuwenden und zu berücksichtigen*, weil es mir einfach zu dusslig war. Und es stimmt, man muss die 500 Regelseiten nicht komplett lesen, aber man muss ein paar Dutzend Mal hin- und herblättert, suchen, vergleichen ... aber egal.  

* Da fällt mir zum Beispiel ein, wie extrem mich das anätzt, dass es diese unterschiedlichen Steigerungstabellen gibt: Talent Käsetorte darf ich nur einmal oder zu den und jenen Kosten steigern, während ich Talent Kirschtorte nach Tabelle soundso steigere. Ich begreife sehr wohl, was damit abgebildet werden soll, aber in dem Punkt bin ich wahrscheinlich einfach zu oldschoolig. DSA1 lag und liegt mir da einfach näher (auch wenn ich keinen Kampf nach DSA1 mehr runterwürfeln wollte ....)
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: tartex am 17.12.2010 | 17:34
DSA1 lag und liegt mir da einfach näher (auch wenn ich keinen Kampf nach DSA1 mehr runterwürfeln wollte ....)

Trick- bzw. Stunt- und Mook-Regeln dazufügen und es geht schon wieder ab.
Titel: Re: Die dritte Staffel der Fröhlichen DSA-Blubberlästerrunde
Beitrag von: Ayas am 17.12.2010 | 18:07
Nicht nur die unterschiedlichen Steigerungskosten der verschiedenen Talent, sondern die SKT ist schon irgendwie fast ein wahres Kunststück gewesen und kann für immer allen Rollenspieldesigner als abschreckendes Beispiel dienen, wie man es nicht machen sollte.
Ich habe bis heute nicht verstanden, wo der Vorteil in dem Ding liegen soll, statt einfach mit "neuer Wert *X" = Ap-Kosten zu rechnen.

Was mich an DSA4.1 am meisten gestört hat, dass man keine echten Probleme angegangen ist, sondern seine Zeit mit irgendwelcher Ameisenfickerei verschwendet hat.
Was interessiert es mich ob die Kultur Bornland nun +2 Ackerbau mehr bekommt oder nicht?
Was interessiert es mich den