Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => Pathfinder/3.x/D20 => Thema gestartet von: Darius am 1.04.2011 | 10:20

Titel: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 1.04.2011 | 10:20
So!

Selganor regte mich ja dazu an, einen Pathfinder Thread zu eröffnen, in dem man Regelfragen stellen kann und einfach auch mal alles andere ansprechen kann.

Meine erste Frage wäre: In dem Abenteuerpfad "Der Schlangenschädel" gibt es einen Spielerleitfaden. Darin wird auch der Hexenmeister in der Welt dargestellt. Jetzt meine Frage. Der Hexenmeister hat die Blutlinie "Immergrün". Weiß jemand, wo ich diese Blutlinie dargelegt finde? Ist ja keine aus dem Grundregelwerk. Gibt es da einen extra Quellenband? Und welchen?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 1.04.2011 | 13:02
Die Immergrüne Blutlinie findet sich in den Pathfinder Expertenregeln.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.04.2011 | 13:08
Ich vermute mal, dass ist die Verdant Bloodline (http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/sorcerer/bloodlines/bloodlines-from-paizo/verdant-bloodline) (hier mal die englischen Werte verlinkt)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 1.04.2011 | 14:03
Ich vermute mal, dass ist die Verdant Bloodline (http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/sorcerer/bloodlines/bloodlines-from-paizo/verdant-bloodline) (hier mal die englischen Werte verlinkt)

Ist es.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 2.04.2011 | 08:42
Die Immergrüne Blutlinie findet sich in den Pathfinder Expertenregeln.

Verzeihung, aber ich stehe auf dem Schlauch. Was sind die Pathfinder Expertenregeln? Ich dachte ich hätte alle Bücher auf deutsch, aber Expertenregeln kenne ich nicht.

Ok. ich habe mal nachgeschaut. Offenbar ist das noch nicht raus, kann das sein?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 2.04.2011 | 09:44
Meiner Meinung nach, hat Pathfinder schon mehr als genug Regeln. Das ist ein Buch azf das ich wohl immer verzichten würde  >;D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.04.2011 | 10:44
Meiner Meinung nach, hat Pathfinder schon mehr als genug Regeln. Das ist ein Buch azf das ich wohl immer verzichten würde  >;D

Bei den Klassen würde ich dir zustimmen, die braucht man nicht unbedingt. Aber die neuen Optionen für die alten Klassen (Feats, alternative Klassenffähigkeiten, Zauberrprüche etc.) sind toll und man verpasst was, wenn man auf sie verzichtet!
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 2.04.2011 | 10:47
Ganz allgemein. Ich komme aus der Rolemaster Ecke. Bin jetzt neu im Pathfinder System und finde es gar nicht so schlimm.

Mir gefällt das ganze System mit den Angeboten an Erweiterungen sehr gut, weil so sehen wir das. Es sind ja nur Angebote. Das Grundregelwerk reicht ja vollkommen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 2.04.2011 | 11:15
Verzeihung, aber ich stehe auf dem Schlauch. Was sind die Pathfinder Expertenregeln? Ich dachte ich hätte alle Bücher auf deutsch, aber Expertenregeln kenne ich nicht.

Ok. ich habe mal nachgeschaut. Offenbar ist das noch nicht raus, kann das sein?
Richtig, die Übersetzung des APGs ist noch nicht raus, müßte aber eines der nächsten erscheinenden Werke sein.

Meiner Meinung nach, hat Pathfinder schon mehr als genug Regeln. Das ist ein Buch azf das ich wohl immer verzichten würde  >;D
ich hab mich bei DnD 3.x immer über diese reinen "Höher, schneller, weiter"-Crunchsammlungen geärgert. Daher bin ich echt froh, dass es Pathfinder anders macht  ;) Sie bieten Alternativen und echte Optionen, ohne die Grundoptionen uninteressant zu machen. (Imho selbstverständlich)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 2.04.2011 | 11:16
Bei den Klassen würde ich dir zustimmen, die braucht man nicht unbedingt. Aber die neuen Optionen für die alten Klassen (Feats, alternative Klassenffähigkeiten, Zauberrprüche etc.) sind toll und man verpasst was, wenn man auf sie verzichtet!

Nein hör auf, ich will mir nicht noch ein Buch kaufen, was dann nur im Schrank steht  :D

Bin leider noch nie zum Pathfnder spielen gekommen, vieleicht liegts auch daran ;)

Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.04.2011 | 15:56
So hat neulich unser Level 7 Kleriker einen critical searing light gegen einen Vampir produziert, der mal eben 78 Schadenspunkte gemacht hat. Einer unserer Spieler findet das deutlich zu heftig und will crits für Zauber generell verbieten. Ich selbst weiß nicht so recht, was ich davon halten soll...

du solltest vllt erwähnen das der andere Spieler das als Meister in seiner Runde macht ;)
ich habe natürlich kein Problem wenn du weiterhin ranged touch crits zulässt, bin ja schliesslich der magier  ~;D

ich persönlich möchte nicht von einem ranged touch crit getroffen werden.
finde ich etwas ZU tödlich.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.04.2011 | 22:49
ich hab mich bei DnD 3.x immer über diese reinen "Höher, schneller, weiter"-Crunchsammlungen geärgert. Daher bin ich echt froh, dass es Pathfinder anders macht  ;) Sie bieten Alternativen und echte Optionen, ohne die Grundoptionen uninteressant zu machen. (Imho selbstverständlich)

*unterschreib*

du solltest vllt erwähnen das der andere Spieler das als Meister in seiner Runde macht ;)
ich habe natürlich kein Problem wenn du weiterhin ranged touch crits zulässt, bin ja schliesslich der magier  ~;D

Mmh, fand ich für die Diskussion unwichtig, daher hab ich das nicht weiter ausgeführt.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Faryol am 2.04.2011 | 23:28
Kann mir wer veraten in welchem Werk der Compsognathus als Familiar für den Wizard erwähnt wird?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 4.04.2011 | 15:41
Da aus diesem Thread auch die Kritische Treffer fuer Sprueche? (http://tanelorn.net/index.php/topic,66714.0.html)-Diskussion rausgetrennt wurde ist da die Antwort auf diese Frage leider im anderen Thread:

Bestiary 2
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Zoidberg am 4.04.2011 | 23:44
hab grade gelesen daß für Pathfinder in mittlerer Zukunft der deutsche AP "Kadaverkrone" (AP Carrion Crown) rauskommen soll. Wäre eine genauere Übersetzung nicht "Aaskrone"?

Irgendwie finde ich "Kadaverkrone" zu gestelzt (nicht daß hier "Aaskrone" ein sehr tolles Wort wäre) Was meint ihr?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 5.04.2011 | 00:10
Im Juli dürfte es schon soweit sein ^^
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.04.2011 | 09:41
wenn ich mir bei leo die vorschläge für carrion anschaue würde ich mich für Rabenkrone entscheiden ;)
allerdings habe ich auch null ahnung um was es in dem Abenteuerpfad gehen soll...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.04.2011 | 10:05
Naja, den Carrion Crawler hat man seinerzeit auch mit Aaskriecher übersetzt. Gut, den darf Paizo afaik nicht verwenden, aber im Falle des Falles ist Kadaverkriecher immerhin wieder eine Alliteration  ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.04.2011 | 13:27
wenn man sich ein Spellbook aus Core rulebook und advanced player´s guide bastelt, darf man das dann online stellen?

da ich mir gerade für mich die arbeit mache wollt ich fragen ob ich das euch nicht auch zur verfügung stellen darf...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.04.2011 | 13:50
Waere dieses Spellbook leistungsfaehiger als das was man mit den Spell Card Generatoren (http://www.d20pfsrd.com/magic/spell-card-generator) hinkriegt?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.04.2011 | 13:57
Es handelt sich lediglich um eine Zusammenführung der Zauber aus dem GRW und dem APG in ein eigenes Nachschlagewerk. Spell Cards haben da imo einen anderen Zweck.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.04.2011 | 14:15
hab einfach die spells, alphabetisch sortiert, in einem buch zusammengefasst.
damit man am tisch nicht 2 nachschlagewerke liegen haben muss nur um mal
nen zauber nach zu schauen.
oder einfach als stöberwerk, wo man die spells aller klassen zur hand hat und
für oracle im apg schauen muss und für den wizard sogar in beiden...

die spellcards sind wirklich für was anderes.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.04.2011 | 14:32
Stimmt... die Spellcards sind dafuer da, dass ein Caster der sich nicht 100% sicher ist wie ein Spruch wirkt mal schnell den kompletten Regeltext auf der Karte nachschlagen kann ohne in irgendwelchen Buechern nachschlagen zu muessen.

Der Unterschied ist, dass man wahrscheinlich nur die Spellcards ausdruckt die die Spieler (oder NPCs die man "vorbereitet" hat) wirklich verwenden gegenueber ALLEN Spruechen (ob man sie jetzt benutzt/benutzen kann oder nicht)

Aber zurueck zur Ursprungsfrage:

Wenn du dich an die OGL Vorgaben haelst und nur OGC verwendest (und deine Version der OGL in der Sammlung beifuegst) sollte es keinerlei rechtliche Probleme geben (zumindest bei der englischen Fassung, die deutsche Uebersetzung von OGC war ja schon immer problematisch)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.04.2011 | 14:38
ach du scheiße... dann muss ich die OGL ja erstmal verstehen  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.04.2011 | 14:41
Unterliegt nicht quasi alles was im PFSRD steht der OGL? Oder hat Paizo da jetzt auch exklusives Zeug bei?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.04.2011 | 15:16
die frage ist eher:

Unterliegt der inhalt des Core Rulebook & des APG del OGL komplett oder gibt es dort sachen die nicht kopiert/veröffentlicht werden dürfen???
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.04.2011 | 15:44
ach du scheiße... dann muss ich die OGL ja erstmal verstehen  ~;D
Das haben schon andere Leute vor dir geschafft. Die OGL gibt's ja inzwischen schon ueber 10 Jahre.
Alles was du zum Thema wissen musst findest du unter http://www.wizards.com/default.asp?x=d20/article/srdarchive

Wenn du sonst noch Fragen dazu hast, einfach einen eigenen Thread zu OGL/OGC aufmachen und dir wird wahrscheinlich jemand helfen koennen (ich hab' mich zwar seit Jahren nicht mehr damit beschaeftigt, es hat sich aber auch seit Jahren nix mehr geaendert ;) )

Oder mal schauen, ob die Frage nicht schon hier im Forum beantwortet wurde...


die frage ist eher:

Unterliegt der inhalt des Core Rulebook & des APG del OGL komplett oder gibt es dort sachen die nicht kopiert/veröffentlicht werden dürfen???

Was alles Open Gaming Content ist und was Product Identity ist steht in jedem OGL Buch (mehr oder minder deutlich) drin.

Und wie man die Quellen zitieren muss kann man im Absatz 15 oder OGL des Produkts lesen.

Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.04.2011 | 15:51
danke für die info, werd es einfach mal versuchen.

was mir gerade aufgefallen ist, das die kurze spellist der
sorcerer/wizards nicht mehr nach schulen sortiert ist im APG...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 14.04.2011 | 17:22
man was war das für eine elende arbeit...
 
aber ich denke ich werde von jedem kapitel eine zusammenführung machen.
das schlimmste hab ich ja wohl hinter mir. mehr chaos als bei den spells kann
schließlich kaum sein, nicht wahr?

hab aufs innencover übrigens einfach den ogl-text vom AGP übernommen.
stehen auch beiden quellen (CRB & AGP) drinne.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 23.04.2011 | 09:39
Hi zusammen,

ich habe die Fragen jetzt erst entdeckt, ich hoffe, ich übersehe nichts:

Die Expertenregeln werden laut f-shop rechtzeitig zur RPC in Köln erscheinen, also Anfang Mai. Da wir inzwischen schon einen Blick auf den danach folgenden Regelband werfen konnten, kann ich eine Sorge nehmen: Die neuen Regeln sind nicht Selbstzweck und sie sind nicht für's Regal gedacht (wie das leider allzu oft bei 3.5-Regelergänzungsbänden der Fall war, die nach ein, zwei Produkten wieder in Vergessenheit gerieten). Die Expertenregeln bauen auf den im GRW genannten Regelelementen auf und erweitern sie. Die sechs neuen Basisklassen sind das auffälligste, aber mit den o.g. Archetypen werden jede Menge interessanter Varianten der Grundklassen geliefert, es gibt neue Talente, neue Zauber, neue Ausrüstungsgegenstände - also eine Erweiterung des bestehenden. Und auch die danach folgenden Regelbände setzen wieder auf den Inhalten des GRW und der ExpR auf und bieten neue Optionen. Also eher Evolution statt blindem Erweitern. Wie auch schon weiter oben genannt steht es Spielern frei zu entscheiden, ob sie die ExpR verwenden wollen oder nicht.

Die eingesparte Zauberliste in der engliachen Vorlage fuer die Expertenregeln war uns übrigens auch ein Dorn im Auge. Wenn nicht alle Stricke reißen, sollte es daher in den Expertenregeln wieder eine solche Zauberliste geben! :)
Wenn es Fragen zu OGL und Lizenzen gibt, kann ich folgendes empfehlen:
1. Unser OGL-Wiki, in dem wir alle Lizenzen rund um Pathfinder auf deutsch mal ausführlich erläutert haben. U.a. auch, was in deiner OGL-Erklärung stehen müsste.
Link: http://www.pathfinder-ogl.de/wiki/Lizenzen
2. Das englischsprachige PRD, da es nur Inhalte umfassen darf, die der OGL unterliegen. Gottheitennamen wirst du dort z.B. vergeblich suchen (sie unterliegen nicht der OGL).

Wenn es dir um die Zaubernamen geht, habe ich ebenfalls zwei Anlaufstellen:
1. Wiederum unser OGL-Wiki, weil dort sämtliche Zaubernamen des GRWs und ihrer englischen Bezeichnungen im Glossarbereich aufgelistet sind. Mit Erscheinen der ExpR nächsten Monat werden auch die Regelbegriffe (inkl. Zauber) dieses Bandes eingearbeitet.
Link: http://www.pathfinder-ogl.de/wiki/Regelbegriff-Glossar
2. Es gibt seit ein paar Monaten auch ein deutsches PRD-Projekt, das zz. wie es der Zufall will, gerade mitten in der Übersetzung der Zauber des GRW steckt. Wenn du magst, mache doch mit. Die Leute sind freundlich und jeder kann bestimmen, welchen Teil er beisteuern will. Mehr Infos unter: http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?t=9906

Das Monsterhandbuch II soll im Herbst erscheinen und enthält viele aus 3.5-Zeiten noch vermissten Klassiker, die es nicht mehr in's MHB I geschafft hatten sowie viele neue Monster. Bei den Neuzugängen finden sich viele Bekannte aus den älteren 3.5-Abenteuerpfaden wieder, die damit erstmals mit PF-Werten und auf deutsch vorliegen. Außerdem gibt es einige Monster aus der Mythologie und Neuschöpfungen von Paizo, die bisher noch unbesetzte "Ökonischen" der Pathfinderwelt abdecken. Dieser Band ist eher noch als die ExpR als Pflichtkauf zu verstehen, da auch die neuen AP wie selbstverständlich daraus zitieren.

Für die Ausbauregeln Magie (Arbeitstitel für Ultimate Magic) gibt es noch keine genaue Terminplanung, die wir nennen können, doch fangen wir gerade mit der Übersetzung an und können daher bestätigen, dass auch dieser Band inhaltlich direkt an GRW und ExpR angschließt, also einige neue optionale Systeme anbietet (Bsp.: Worte der Macht), ansonsten aber die bestehenden Regelbestandteile lediglich sinnvoll erweitert (z.B. durch neue Blutlinien für Hexenmeister oder durch neue Archetypen für alle bisherigen Grund- und Basisklassen). Also wiederum eine sinnvolle, aber nicht notwendige Erweiterung, die den Besitz von GRW und ExpR voraussetzt.

Zum Thema Kritische Treffer: Bedenkt bitte, welche Klasse Hauptprofiteur der Kritische-Treffer-Talente ist. Es ist eindeutig der Kämpfer, der sonst eh schon in Gefahr ist, gegenüber den "magischen Klassen" ins Hintertreffen zu geraten. Eigentlich sind diese Talente eher ein Weg, den Spielern ein bisschen mehr Punch zu verleihen. Als Spielleiter würde ich diese Talente eher in homöopathischen Dosen einsetzen. Es gibt auf englisch bestimmt schon Dutzende von Threads, die sich mit der Gerechtigkeit/ Bevor-/ Benachteiligung von Spielern durch dieses Talente beschäftigen. Als SL sollte man sie auf jeden Fall mit Augenmaß verwenden.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 26.04.2011 | 16:49
Gibt es denn schon einen Trend, welchen Abenteuerpfad man als nächsten ins Deutsche übersetzen will? Oder ist das noch ein Geheimnis?

Man hörte mal so gerüchteweise "Kingmaker" als neuen deutschen AP.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 26.04.2011 | 20:08
"Koenigsmacher" ist der uebernaechste AP.
Der naechste AP ist "Kadaverkrone".
Neben dem AP selbst und dem Spieleleitfaden zum AP werden wieder die dazu passenden Begleitbaende (hier: Almanach der klassischen Schrecken, Almanach der Untoten und Almanach zu Ustalav) uebersetzt. Mit dem Modul Das Grauen unter dem Huegel existiert bereits ein Abenteuer, das in der gleichen Region spielt.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 26.04.2011 | 20:22
Das heißt der "Asien" AP wird erst mal nicht übersetzt?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 26.04.2011 | 20:52
Der asiatisch angehauchte AP wird nicht erscheinen.
Aufgrund frueherer Erfahrungen ist sich Ulisses absolut sicher, dass ein solcber AP insgesamt gesehen ein Ladenhueter waere. Stattdessen kommt "Koenigsmacher", danach folgen wir wieder Paizos Veroeffentlichungsplan.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.04.2011 | 09:10
Ob das eine so gute entscheidung ist?
Wenn man sieht wie die jungendkultur sich in den letzten 10-15 jahren
von japanischen stileelementen hat beeinflussen lassen, könnte ich mir
denken das man dies eventuell nochmals überdenken sollte...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 27.04.2011 | 10:18
Der naechste AP ist "Kadaverkrone".
Neben dem AP selbst und dem Spieleleitfaden zum AP werden wieder die dazu passenden Begleitbaende (hier: Almanach der klassischen Schrecken, Almanach der Untoten und Almanach zu Ustalav) uebersetzt. Mit dem Modul Das Grauen unter dem Huegel existiert bereits ein Abenteuer, das in der gleichen Region spielt.

LG
G.

Gibt es die Spielerleitfdan auch weiterhin kostenlos im Netz? Das fand ich nämlich super und meine Leute haben das auch gut angenommen. Die Quellenbücher helfen uns im Übrigen auch sehr gut weiter. Gerade mir als SL. Die Spieler bekommen immer nur Häppchenweise Infos daraus.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Jed Clayton am 27.04.2011 | 15:18
Ob das eine so gute entscheidung ist?
Wenn man sieht wie die jungendkultur sich in den letzten 10-15 jahren
von japanischen stileelementen hat beeinflussen lassen, könnte ich mir
denken das man dies eventuell nochmals überdenken sollte...

Manche Menschen sagen ja, die Figuren in den Pathfinder-Bänden würden auch schon genug nach Manga aussehen.

Nun, ich selbst hätte diese "asiatischen" PF-Bücher auch gern auf Deutsch gesehen, aber wie Guennarr schon sagte, sind nach allem, was ich aus Verlagskreisen und von Händlern gehört habe, die Asien- und China-mäßigen Bände in den Geschäften wie Blei liegen geblieben. Zum Teil haben die Einzelhändler noch immer die Japan-Samurai-Abenteuer für AD&D. ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 27.04.2011 | 18:27
Gibt es die Spielerleitfdan auch weiterhin kostenlos im Netz? Das fand ich nämlich super und meine Leute haben das auch gut angenommen. Die Quellenbücher helfen uns im Übrigen auch sehr gut weiter. Gerade mir als SL. Die Spieler bekommen immer nur Häppchenweise Infos daraus.

Ja, der Leitfaden für die Kadaverkrone wird auch wieder als PDF frei erhältlich sein.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.05.2011 | 11:17
Kurze Nachfrage:

Muss man eigentlich bei einem Angriff auf einen großen oder größeren Gegner zwangsläufig AoOs in Kauf nehmen (bzw. berücksichtigen), wenn man in den Nahkampf will? Die Gegner haben ja Reichweite und man verlässt bevor man als medium Combatant ohne Reichweite in Schlagreichweite will bereits bedrohte Felder.

EDIT: Beispiel: Wenn ein Mensch einen Sturmangriff auf einen Oger macht, bekommt der Oger einen AoO bevor der Mensch ihn erreicht?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.05.2011 | 11:28
Ich spiele AoO auf range erst ab 15ft Range des gegners. Warum?
weil der angreifer mit 5ft range mind. durch 1 Feld muss das bedroht ist
ohne direkt am gegner zu sein.

ob das reglementskonform ist steht auf einem anderen blatt  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.05.2011 | 11:41
Ist es nicht. Wie kommst du auf die "ohne direkt am Gegner zu sein" Einschraenkung?

RAW besagen: AoO sobald man ein Feld mit einem Move (nicht mit 5ft. step) verlaesst das vom Gegner "threatened" ist.

Feats wie Spring Attack helfen an einen Gegner ranzukommen ohne was auf die Muetze zu kriegen...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.05.2011 | 11:43
oder immer einfach: charge  :D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.05.2011 | 11:47
Charge schuetzt nicht vor AoO (zumindest habe ich im Pathfinder SRD keinen entsprechenden Hinweis dahingehend gefunden)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.05.2011 | 11:48
http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/combat#Table-Actions-in-Combat

charge = no AoO
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.05.2011 | 11:54
Das bezieht sich nur auf das Charge-Manoever (genauso wie das Disarm Manoever einen AoO provoziert). Nirgendwo in der Beschreibung des Charge steht irgendwas dass die Bewegung keinen AoO provoziert.

BTW: Mir ist noch eine Loesung fuer das urspruengliche Problem aufgefallen (ich hatte lange keinen Charakter mehr bei dem das noetig waere): Moving through threatened squares (http://www.d20pfsrd.com/skills/acrobatics)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 5.05.2011 | 12:20
Man kann es in jedem Fall vermeiden, indem man die höhere Initative hat und dann schon ran ist, bevor der Oger seine erste Initative hat.

Ansonsten kann man sich auch vorbereiten und den Gegner rankommen lassen und wenn man selber dran ist, die Lücke mittels 5-Fuß-Schritt schließen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.05.2011 | 13:02
http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/combat#Table-Actions-in-Combat

charge = no AoO

Das bezieht sich nur auf das Charge-Manoever (genauso wie das Disarm Manoever einen AoO provoziert). Nirgendwo in der Beschreibung des Charge steht irgendwas dass die Bewegung keinen AoO provoziert.

Das ist jetzt aber nicht gerade eindeutig...  >:(

@Selganor: Jo, mit Acrobatics gehts, das ist wie bei 3.x mit Tumble. Muss man aber auch erstmal können.

@IM Possible. Das klingt nach einer brauchbaren Taktik. Ich glaube, ich muss das Problem nochmal gründlich "belesen".

PS: Hach, es gibt so viele Kleinigkeiten, die mir immer durchgehen... AoO mit Reach ist nur ein Fall. Dass alle in der ersten Kampfrunde erstmal Flatfooted sind, vergesse ich auch ständig  ::)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Erdgeist am 5.05.2011 | 13:09
In der verlinkten Tabelle findet sich ja bei Attack of Opportunity eine Anmerkung: "1 Regardless of the action, if you move out of a threatened square, you usually provoke an attack of opportunity. This column indicates whether the action itself, not moving, provokes an attack of opportunity."

Da bei der Aktion Charge nicht dabei steht, dass die Bewegung keine AoO provoziert, bedeutet dies, dass der Angriff, den man mit dem Charge ausführt, keine AoO provoziert (im Gegensatz zu manch anderen Angriffsmanövern). Die Strecke, die man beim Charge zurücklegt, unterliegt aber weiterhin den Regeln der bedrohten Felder und der AoO, sei es vom Ziel, das hohe Schlagreichweite hat, oder von anderen Gegnern, durch deren Bedrohungsradius man stürmt.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.05.2011 | 13:13
Ja, danke. Habe auch gerade im Paizo-Forum dieselbe Antwort gefunden. (Das war mal wieder ein Beispiel dafür, dass man genau hinschauen sollte  :D )
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 5.05.2011 | 13:36
Wieso ist das nicht eindeutig? Charge besteht aus dem Bewegungsteil und dem Angriff. Nachdem es sich beim Angriff um keine Spezialattacke (Disarm, Trip, ...) handelt gibt's keinen AoO für Gegner, jedoch setzt das Manöver selbst nicht die Gültigkeit von Bewegungsregeln außer Kraft. Sonst wär's ja auch eine Freikarte um sich von Gegnern wegzubewegen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.05.2011 | 13:36
habt ihr für charge mal unter full-round action geschaut?
dort steht charge = no

http://www.abload.de/img/chargeumjk.jpg
screenshot aus dem SRD

ok, mal sollte wohl doch alles lesen...
also den mist hier drüber vergessen^^

btw: ich hasse AoO

vom gegner weg bewegen?
wie wäre es mit "withdraw"?
kein AoO doppelter Bewegung.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 5.05.2011 | 13:47
Jup ich meinte aber im Kontext mit der Möglichkeit noch angreifen zu können - sorry den Gedanken hatte ich dazu nicht mehr zu fassen bekommen ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.05.2011 | 14:33
ah ok, du meintest über das battlefield hin und her "chargen".
ich bezog das nur darauf das der charged fiend kein AoO bekommt.

wenn man an jemanden vorbeicharged oder von dem weg schon.
aber diese ganze überlegung ist schliesslich nun auch obsolet...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.05.2011 | 14:41
@Selganor: Jo, mit Acrobatics gehts, das ist wie bei 3.x mit Tumble. Muss man aber auch erstmal können.
Probieren kann es jeder (im Gegensatz zu 3.x), auch wenn man den Skill nicht gelernt (oder als Class Skill) hat

Man kann es in jedem Fall vermeiden, indem man die höhere Initative hat und dann schon ran ist, bevor der Oger seine erste Initative hat.
Klappt auch nur solange der Gegner keine Combat Reflexes (http://www.pathfinder-srd.nl/wiki/Combat_Reflexes) hat

ich bezog das nur darauf das der charged fiend kein AoO bekommt.
Wenn dem so waere wuerde es in der Beschreibung des Charge stehen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.05.2011 | 14:52
die tabelle ist für mich dort etwas unglücklich.
denn ein charge beinhaltet sowohl move, als auch attack.
sonst wäre es für mich kein charge.

aber am ende des tages bin ich dann auch etwas schlauer ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.05.2011 | 14:59
Probieren kann es jeder (im Gegensatz zu 3.x), auch wenn man den Skill nicht gelernt (oder als Class Skill) hat
.
.
.
Klappt auch nur solange der Gegner keine Combat Reflexes (http://www.pathfinder-srd.nl/wiki/Combat_Reflexes) hat

Stimmt natürlich. Bzgl. Acrobatics meinte ich, dass man mit einem geringen Wert halt wenig Aussicht auf Erfolg hat, nicht, dass man es irgendwie als Fähigkeit haben müsste. Bzgl. des AoO wollte ich auch nur den allgemeinen Fall abklären. Feats, die auf die AoOs Einfluss nehmen, gibt es ja viele  ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.05.2011 | 09:33
Wer ist denn bitte bei den Expertenregel für den
Summoner auf Paktmagier gekommen?

Wieso konnte man den nicht einfach 1:1 in Beschwörer
übersetzen? Weil es schon einen Magierspezi gibt der
sich so schimpft???

Paktmagier  :q

und wo ich schon dabei bin, warum ist das Oracle nicht
einfach Orakel geworden, sondern Mystiker??? und edler Ritter?
mensch leute das ist gar nicht gut gelungen!
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 23.05.2011 | 12:10
Wer ist denn bitte bei den Expertenregel für den
Summoner auf Paktmagier gekommen?

Wieso konnte man den nicht einfach 1:1 in Beschwörer
übersetzen? Weil es schon einen Magierspezi gibt der
sich so schimpft???

Paktmagier  :q
Ja, den Beschwörer gibt es schon als Magierschule. "Rufer" war noch ne andere Idee, aber der Paktmagier hat sich schließlich durchgesetzt.

Zitat
und wo ich schon dabei bin, warum ist das Oracle nicht
einfach Orakel geworden, sondern Mystiker??? und edler Ritter?
mensch leute das ist gar nicht gut gelungen!
Ein Orakel hat wenig mit dem klassischen Orakel zu tun, hier erschien ein Name, der besser zu den Fähigkeiten passt, besser.

Cavalier ist letzlich nix anderes als der französische Begriff für Ritter. Passt imho sehr gut.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.05.2011 | 12:44
Sorry aber die Namen sind mir zu DSA...

Wieso konnte man den nicht einfach "Ritter" nennen?
wieso "edler Ritter"?

Das zu den fähigkeiten Mystiker besser passt will ich
nicht sagen, aber um den bezug zu mehrsprachigen Regelwerken
zu behalten wäre eine 1:! Übersetzung sinnvoller gewesen.

Aber der Paktmagier geht echt gar nicht!
Sorry, so gerne ich die deutschen PF Produkte unterstützen
möchte, aber hier ist echt mist gebaut worden.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 23.05.2011 | 12:55
Wow... 3 Klassen "falsch" (bzw. nicht nach deinem Geschmack) uebersetzt und schon ist die Loyalitaet zur deutschen Uebersetzung hin... Dann kann die ja nicht so doll gewesen sein ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.05.2011 | 13:16
wenn schon bei solch grundsätzlichen dingen "geschlampt" wurde...
ich habe den "Advanced Player´s Guide" schon im Rgal stehen und
hatte die Expertenregeln schon fest als Kauf eingeplant...

das steht jetzt aber erstmal einer Leseprobe ggü. denn was soll
ich mit einem buch mit, für mich, bescheuerten Übersetzungen.

Die andern DE Produkte hat man doch auch hinbekommen.
naja, ich warte mal bis es im Regal beim Händler steht und
werde es mir dann nochmal in ruhe anschauen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 23.05.2011 | 17:23
Da der Beschwörer schon vergeben ist (Rückwärtskompatibilität hin und her), mussten wir etwas anderes finden.

Der exakte Name wäre "Herbeizauberer". Da das allerdings total gruselig klingt, ist diese Klassenbezeichnung nicht genommen worden. Und dann ging das Suchen los.

Wir haben uns für Paktmagier entschieden, weil der Zauberkundige mit seinem Eidolon einen solchen Bund eingeht.

Sehen wir das Ganze doch mal von der anderen Seite... nehmen wir einmal an, wir hätten doch tatsächlich den Begriff "Beschwörer" genommen und ein Kunde würde versuchen, ein altes 3.5 Abenteuer (z.B. Die Rote Hand des Unheils) mit Pathfinder-Regeln zu spielen und er findet dort einen Beschwörer. Dann hätte er in den Expertenregeln den "Beschwörer" gefunden und ziemlich dumm geschaut, was der alles für merkwürdige Fähigkeiten bei Pathfinder hat.

Also: Conjurer = Beschwörer, Summoner = Paktmagier

Und die Übersetzung für Cavalier ist der "Ritter", denn der Ritter ist ein berittener Kämpfer. Die Annotation, dass es sich dabei um einem Adeligen handelt, der seinen Ritterschlag erhalten hat, liegt darin, dass nur Adelige in der Lage (und auch verpflichtet waren) waren, die Rüstung für sich und ein Pferd zu bezahlen. Jetzt gibt es aber auch den Knight (in 3.5 Basisklasse, in PF Archetyp des Kämpfers). Hier stellte sich die Frage, sollen wir den Begriff des Ritters für einen Archetypen verwenden und die Basisklasse dann Chevalier nennen oder umgekehrt. Die Entscheidung ist für den Ritter als Namen für die Basisklasse gefallen. Schon auch Pestbeule hat in seiner Fanübersetzung des Cavaliers diesen Begriff gewählt. Ich habe keine Ahnung, woher du den Begriff "Edler Ritter" für die Klasse hast. Kann es sein, dass es sich um den edlen Ritter handelt (also nur eine Verschönerung für den Klappentext)?

Für eine 1:1-Umsetzng der englischen Begriffe zu den deutschen gibt es unsere Webseite mit den Übersetzungbegriffen (http://pathfinder-ogl.de). Noch stehen dort nur die Begriffe von Grundregelwerk und Monsterhandbuch, aber wir werden die Begriffe der weiteren Regelbände mit aufnehmen (das wird aber noch etwas dauern, da ich beim internen Glossar erst andere Sachen aufarbeiten muss).
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 23.05.2011 | 21:10
Sorry aber die Namen sind mir zu DSA...

Wieso konnte man den nicht einfach "Ritter" nennen?
wieso "edler Ritter"?

Das zu den fähigkeiten Mystiker besser passt will ich
nicht sagen, aber um den bezug zu mehrsprachigen Regelwerken
zu behalten wäre eine 1:! Übersetzung sinnvoller gewesen.

Aber der Paktmagier geht echt gar nicht!
Sorry, so gerne ich die deutschen PF Produkte unterstützen
möchte, aber hier ist echt mist gebaut worden.

Kalgani, du bist falsch informiert.
Es gibt keine "Edler Ritter"-Klasse.
Und die Gründe für die jeweilige Namensfindung der neuen Basisklassen wurde schon längst besprochen: http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?t=10567
Ich empfehle dir deshalb, lieber gleich im Verlagsforum vorbeizuschauen und deine Fragen ggf. dort zu stellen, statt in anderen Foren falsche Gerüchte in die Welt zu setzen.

Im übrigen dürfte schon sir_ollibollis Antwort zeigen, dass in diesem Band wirklich nichts ohne mehrfaches Durchdenken anders als im englischen übersetzt wurde.
Ob dir die Begründungen zusagen oder nicht, ist dann deine Entscheidung. Bislang waren die Begründungen jedoch für alle Nachfragenden einleuchtend.

Gruß
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.05.2011 | 21:52
klar und ein Oracle wird ein Mystiker...
das mit dem Ritter hab ich wohl im Text im F-Shop falsch verstanden.

da ihr den Rest bisher ziemlich ordentlich gemacht hattet
habe ich mir anscheinend eine nähere adaption erdacht.

naja egal will auch nicht weiter rumstänkern,
bin von der namensgebung ziemlich enttäuscht,
aber das habe ich nun glaube ich genug zum
ausdruck gebracht.

nächstes Thema
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 23.05.2011 | 22:13
Wer ist denn bitte bei den Expertenregel für den
Summoner auf Paktmagier gekommen?

Wieso konnte man den nicht einfach 1:1 in Beschwörer
übersetzen? Weil es schon einen Magierspezi gibt der
sich so schimpft???

Paktmagier  :q

und wo ich schon dabei bin, warum ist das Oracle nicht
einfach Orakel geworden, sondern Mystiker??? und edler Ritter?
mensch leute das ist gar nicht gut gelungen!


Nabend!

Ich denke auch die eine exakte namentliche Übersetzung für Verwirrung gesorgt hätte und der Basisklasse aus den Expertenregeln nicht gerecht geworden wäre.
Hingegen hat der Cavalier ja in dieser Form schon eine gewisse Tradition aus AD&DII tagen, von daher passt der besser als (die deutsche) Bezeichnung Ritter.

Ich würde den Kauf einer deutschen Fassung des Buches nicht an drei Begrifflichkeiten festmachen, sondern die Übersetzungsqualität als Ganzes beurteilen.
Und diese hat sich von Buch zu Buch merklich gesteigert.
Auch ich bin nicht immer ganz zufrieden mit manchen Bezeichnungen.
Wenn man sich aber anschaut, warum manches so gewählt worden ist, (wie aktuell die drei Basisklassen) lässt sich eine gewisse Logik bei der Wahl der Bezeichnung nicht leugnen.

LG

Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 23.05.2011 | 22:33
klar und ein Oracle wird ein Mystiker...
das mit dem Ritter hab ich wohl im Text im F-Shop falsch verstanden.

da ihr den Rest bisher ziemlich ordentlich gemacht hattet
habe ich mir anscheinend eine nähere adaption erdacht.

naja egal will auch nciht weiter rumstänkern,
bin von der namensgebung ziemlich enttäuscht,
aber das habe ich nun gleube ich genug zum
ausdruck gebracht.

nächstes Thema

Lies dir einfach in Ruhe den oben angegebenen Link und den dahinter liegenden zweiten Link durch.
Dann wirst du die Gründe besser verstehen, denn auch wenn du eine wörtlichere Namensfindung wünschenswert gefunden hättest: Sie war nicht drin.

@ Mankotaleph: Du meinst den dt. Chevalier aus 3.0/ 3.5. Cavalier gab's auf deutsch noch nie. Bei Kavalier denkt man auch eher an etwas anderes.
Oder meintest du den Cavalier aus AD&D 1st edition? Der wurde m.E. auch schon als Ritter übersetzt.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 23.05.2011 | 22:48
@ Guennarr

Alles über Kämpfer, Seite 28 "Ritter oder auch Chevalier in den VR"

Abenteuer in der Vergessenen Königreichen, Seite 3 "Chevaliers" - Erklärung über Kodex u.s.w.

LG
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 23.05.2011 | 23:28
@ Guennarr

Alles über Kämpfer, Seite 28 "Ritter oder auch Chevalier in den VR"

Abenteuer in der Vergessenen Königreichen, Seite 3 "Chevaliers" - Erklärung über Kodex u.s.w.

LG

Das widerspricht sich ja nicht:"Abenteuer in den Vergessenen Reichen" war eine Art Konvertierungsleitfaden für AD&D 1st edition Kampagnen in den VR. Der von dir beschriebene Abschnitt ist aller Wahrscheinlichkeit der, in dem beschrieben wird, wie ehemalige Chevaliers (engl. Cavaliers) am besten nach AD&D 2nd edition konvertiert werden können: als Kämpfer, denn in AD&D 2nd ed. gab es keine Cavalier-Klasse mehr. In 3.0/ 3.5 lebte die Klasse nur noch als Prestigeklasse auf und spielte eine sehr untergeordnete Rolle. In Pathfinder ist sie nun eine eigene Basisklasse und weist inhaltich deutliche Unterschiede gegenüber ihren Namensvettern früherer Auflagen von D&D auf.

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass früher in einer Edition erscheinende Klassen häufiger Verwendung finden (da später erscheinende Klassen meist eine viel kleinere Nische bekleiden - ein Erfahrungswert aus früheren Editionen). Wir möchten das in den Bezeichnungen wiederspiegeln: Der Cavalier/ Ritter wird sicherlich häufiger zum Einsatz kommen als eine spätere, spezialisiertere Klasse mit ähnlichem "Fluff". Da bietet es sich an, den im Deutschen geläufigeren Begriff Ritter anstelle der frz. Bezeichnung zu verwenden.

Für weiter gehende Informationen zu den Benennungen der Basisklassen verweise ich nochmals auf den Link weiter oben.

LG
G.

P.S. Auch wenn wir nicht für jede Namensfindung alle Entscheidungsprozesse offenlegen: Ihr könnt euch darauf verlassen, dass wir bei einem so wichtigen Thema wie den Klassenbezeichnungen nicht Tage, sondern Wochen mit der Entscheidungsfindung verbracht haben. Wir fangen eine solche Dickbandübersetzung nicht grundlos mit der Klärung solcher besonders wichtiger Regelbegriffe an. ;) Auch uns fällt es nicht leicht, bewusst vom Original abweichende Klassenbezeichnungen auszuwählen. Die Gründe waren jeweils sehr gravierend.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 24.05.2011 | 10:58
Ich bin ganz froh darüber, dass Pathfinder mein erster Berührungspunkt mit D&D-Systemen war. Insofern gehe ich vollkommen unvoreingenommen an die ganze Sache ran und habe null Ahnung, wie es früher im englischen hieß oder heute heißt.

Ich finde aber ganz prinzipiell sollte man wegen Namen oder Ausdrücken nicht ein ganzes Übersetzungswerk als "mangelhaft" bezeichnen. Namen sind doch nur Schall und Rauch. ;) :D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 24.05.2011 | 12:14
Ausbauregeln?
ist nicht euer ernst, oder?  :o

wieso habt ihr dafür nicht einfach den Begriff "Almanach" weiter verwendet?

Almanach der Magie
Almanach des Kampfes
Almanach der xxx
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 24.05.2011 | 12:17
Waere "Fortgeschrittenes Spielerhandbuch" besser gewesen?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 24.05.2011 | 12:21
siehe Edit

oder "Kompendium der XXX" wäre auch 100x beser gewesen.
eventuell hätte man bei den deutschen AD&D/3.x Titeln man rein
schauen sollen ob man davon nicht was übernehmen hätte können...

(ja ich weiss ich oute mich mich gerade als nervbirne/motzkopp etc...)

edit:
selbst "Spielerhandbuch: Magie" wäre besser gewesen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 24.05.2011 | 12:26
eventuell hätte man bei den deutschen AD&D/3.x Titeln man rein
schauen sollen ob man davon nicht was übernehmen hätte können...
Ganz sicher nicht.

Quellenangaben waeren dann grausam gewesen, mal abgesehen davon, dass WotC sicher noch irgendwelche Trademarks an den alten Titeln hatte.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 24.05.2011 | 12:30
Almanach der Magie
Almanach des Kampfes
Almanach der xxx
Die Almanache sind ja ein anderes Format (die 64-Seiter), daher war dieser Name schon vergeben.

Die Namen Experten- und Ausbauregeln orientieren sich an den klassischen DnD-Boxen. Find ich ne nette Idee, obwohl ich persönlich auch in eine andere Richtung tendieren würde.

Letztlich sind alle Übersetzungsfragen _Geschmacksfragen_ (von groben Patzern abgesehen), die man so oder so nicht jedem recht mnachen kann. Übers Ulisses-forum binden wir aber auch immer wieder Fans in solche Fragen ein, zuletzt zum Thema Abkürzungen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 24.05.2011 | 14:17
Almanach = Pathfinder Kampagnenwelt = Beschreibung der Spielwelt Golarion (je 64 Seiten).

Regelbände sind unabhängig von der Kampagnenwelt. Sie enthalten einige gaaaanz wenige Elemente von Golarion, wie z.B. Götternamen, Namen der Dämonenherrscher und Erzteufel. Insofern fällt Almanach der Magie usw. aus.

Da die Regeln in verschiedenen Stufen erweitert werden, haben wir uns an das alte D&D erinnert und an die Einteilung der ursprünglichen D&D-Boxen von FSV:

Die Rote Box waren die Basisregeln und gingen bis Stufe 3 (reines Dungeon Crawling). Die Blaue Box waren die Expertenregeln (Wildnisregeln) und gingen bis Stufe 9. Die Türkise Box waren die Ausbauregeln und hatten Regeln über Burgenbau und gingen bis zur 18. Stufe. Die Schwarze Box enthielt die Meisterregeln mit Informationen zu Fürstentümern bis zur 36. Stufe. Den Abschluss bildete die Goldene Box mit den Regeln für Unsterbliche bis zur 50. Stufe.

Schon bei der Übersetzung des Titels vom "Advanced Player's Guide" wurde die Idee mit Expertenregeln und den weiteren Boxen des alten D&D vom Verlag gewählt, weil es auf die lange Tradition von D&D verweist.

Wir hatten diese ganzen Überlegungen ja auch auf dem Tisch.

"Kompendium"? Zauberkompendium und Kompendium magischer Gegenstände enthielten genau das und nicht mehr, bzw wurden aus vielen alten Publikationen die Zauber und magischen Gegenstände zusammengetragen (Priest Spell Compendium, Wizard Spell Compendium, Encyclopedia Magica). Bei der 3.5 Edition von D&D wurden dann zusätzliche Zauber und Magische Gegenstände zusammengetragen, aber neue Regelsysteme (Worte der Macht) oder zusätzliche Basisklassen (Kampfmagus) sind in Kompendien fehl am Platze.

"Spielerhandbuch - Magie"? Aha, da brauch ich also als Neuanfänger nur dieses Buch kaufen, wenn ich einen zauberkundigen Charakter spielen möchte? Und wieso finde ich hier irgendwelche Klassen, die gar nicht im Grundregelwerk drin sind? Ach, die sind in den Expertenregeln? Aber ein Spielerhandbuch soll doch für den Spieler den Einstieg ermöglichen, wieso brauch ich dann die Expertenregeln? Ich fang doch gerade erst an? Ein Fehlkauf eines Neulings aufgrund dieser Namensgebung = ein Kunde weniger. Fällt daher weg.

"Ausbauregeln - Magie" besagen, dass alles erweitert und ergänzt wird, was zum Thema Magie gehört. Das lässt sich gleich aus dem Namen erkennen. Und wenn jemand sich die Mühe macht, dem Kunden ein bischen auch die Geschichte von D&D nahe zu bringen, dann wird dieser ein bischen in sich hinein grinsen und vielleicht sagen: "Ich wusste ja gar nicht, dass dieses neue Pathfinder, schon so eine lange Tradition hat."
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 24.05.2011 | 18:44
Das widerspricht sich ja nicht:"Abenteuer in den Vergessenen Reichen" war eine Art Konvertierungsleitfaden für AD&D 1st edition Kampagnen in den VR. Der von dir beschriebene Abschnitt ist aller Wahrscheinlichkeit der, in dem beschrieben wird, wie ehemalige Chevaliers (engl. Cavaliers) am besten nach AD&D 2nd edition konvertiert werden können: als Kämpfer, denn in AD&D 2nd ed. gab es keine Cavalier-Klasse mehr. In 3.0/ 3.5 lebte die Klasse nur noch als Prestigeklasse auf und spielte eine sehr untergeordnete Rolle. In Pathfinder ist sie nun eine eigene Basisklasse und weist inhaltich deutliche Unterschiede gegenüber ihren Namensvettern früherer Auflagen von D&D auf.
...

Ritter hießen in den Vergessenen (König)Reichen schon immer Chevaliers und hatten ihren Kodex (siehe VR Kampagnen-Set (http://www.rollenspiel-info.de/rez2-kampagnen-set-box-alt.html), Lexicon der VR ab Seite 33).
Im Amigo Kampagnen-Set ist es schon nicht mehr so.

Das Buch "Abenteuer in den Vergessenen Königreichen (http://www.drosi.de/archont/buy/id6556411516751535457667257735770)" ist eine Ergänzung zum Kampagnenhintergrund der Vergessenen Reiche und bringt diese dabei auf den neuesten Stand.

Also, Chevaliers gab es schon zu AD&DII Zeiten, auch wenn sie sich in Teilen auf die Ritter Klasse stützt.

LG
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 24.05.2011 | 18:56
@Mankotaleph

Eine Frage zu dem deutschen Pathfinder PRD:

Werden die Punkte, die noch nicht verfügbar sind weiter ausgearbeitet, so dass man dann alles nachschauen kann? Ich finde es bisher nämlich sehr hilfreich und gut. :d
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 24.05.2011 | 19:35
@Mankotaleph

Eine Frage zu dem deutschen Pathfinder PRD:

Werden die Punkte, die noch nicht verfügbar sind weiter ausgearbeitet, so dass man dann alles nachschauen kann? Ich finde es bisher nämlich sehr hilfreich und gut. :d

Hallo Darius,

Wenn es irgendwie machbar ist, würde ich gerne das gesamte OGL material online stellen wollen.
Das Problem ist, das einige bereits vom Projekt abgesprungen sind und momentan noch ein kleiner überschaubarer Kern mitwirkt und das GRW Wort für Wort abtippt.
Ich hoffe sehr, das sich das mit Erscheinen der deutschen PDF ändern wird und die PRD zügig vonstattengehen kann.
Abschließend müssen noch die wichtigen Regelbegriffe untereinander verlinkt werden.
In der nächsten Woche wird das komplette Ausrüstungs-Kapitel online gehen.
Also, jeder ist willkommen am PRD mitzuwirken damit es schneller geht! ;D

LG

Noch ein wenig Eigenwerbung ;):
Mit dem am Donnerstag erscheinenden Expertenregeln werden auch in der nächsten Woche die dazu passenden Charakterbögen zu den Basisklassen auf der Weltenwunde hochgeladen werden. Danach werden auch die entsprechenden Zauberbögen und etwas später dann auch die erweiterten Zauberbögen erstellt werden.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.05.2011 | 10:03
Also, Chevaliers gab es schon zu AD&DII Zeiten, auch wenn sie sich in Teilen auf die Ritter Klasse stützt.

LG

der Chevalier war in der deutschen "AD&D 2nd Spielerhandbuch Erweiterung: Alles über den Paladin"
eine Spezialisierung des Paladin. Allerdings SEHR stark an den klassischen Ritter angelehnt! nur das
das man wirklich perverse werte brauchte um den spieln zu können (min. STR,CON,WIS 15 + CHA17  :o)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 25.05.2011 | 15:28
Ok. Zum Ritter/ Chevalier ist schon fast alles gesagt worden. Bleibt nur ergaenzend "Abenteuer in den VR" war einer der fluffigsten Baende fuer die VR und sogar vor der Box selbst mein Lieblingsband - wegen der schoenen Stadtbeschreibungen.
Regeltechnisch gesehen war es allerdings eine Art Konvertierungsleitfaden fuer Spieler von AD&D 1st ed., bevor dann die neue hellgraue VR-Box erschien.
Und unterm Strich sprachen ebenso viele Gruende fuer die Bezeichnung Chevalier wie fuer Ritter. In diesem Fall gibt bei uns immer den Ausschlag, welcher der Begriffe der griffigere ist.

Zurueck zu deinem Thema, kalgani:
Wie sir_ollibolli schon darlegte, waren deine Vorschlaege alle nicht realisierbar:
- Handbuch = eine andere (Kampagnenwelt-)Produktreihe
- Almanach = eine andere (Kampagnenwelt-)Produktreihe.
- Spielerhandbuch = die 3.5-Bezeichnung fuer das GRW
- Kompendium = Regelsammlung, meist kurz vor dem Ende einer Edition erschienen.

Aus naheliegenden Gruenden scheiden diese Namen also aus.
Der Griff in die Nostalgiekiste hat zwei Vorteile:
1. Die Baende liegen so weit zurueck, dass auszer sir_olli wahrscheinlich niemand in diesem Thread jemals einen Blick auf das Original geworfen hat. ;)
2. Wie gesagt zeigt es bei Diskussionen wie diesen nebenbei, dass wir uns in einem Regelsystem mit fast 40-jaehriger Tradition bewegen - auch wenn sie bei Pathfinder so schoen wie noch nie verpackt wird. Und deshalb ueberlegen wir bei solchen Namen und Bezeichnungen lieber zweimal nach, bevor wir zum erstbesten Namen greifen.

LG
G.

@ Produktreihen im allgemeinen:
Es gibt fuenf verschiedene Produktreihen, die ihr groesztenteils am Namen unterscheiden koennt:

1. Regelbaende

- Kampagnenweltbeschreibungen:
-- vorwiegend fuer SL:
2. Kampagnenweltband und die Almanachreihe (erkennbar an der Bezeichnung "Kampagnenwelt" bzw. bei aelteren Baenden "chronicles" gleich unter dem PF-Schriftzug)
-- vorwiegend fuer Spieler:
3. Handbuchreihe

- Abenteuer:
-- Einzelabenteuer:
4. Modulreihe
-- Kampagnen:
5. Abenteuerpfadreihe.

--> Auch dort sind inzwischen viele Namen vergeben. ;)

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.05.2011 | 11:50
mit dem Cavalier (Base-Class) und dem Chevalier (PrC)
hat sich paizo im englischen auch schon nen nettes boxhorn geschaffen^^
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 26.05.2011 | 11:51
Solange sie nicht noch eine "Rouge"-Prestigeklasse rausbringen... ;D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 27.05.2011 | 09:57
Gibt es noch irgendwo nette kleine Pathfinder Abenteuer kostenlos zum downloaden?

Ich habe schon Falkengrund und die Krone des Koboldkönigs. Ich suche noch was nettes für einen schönen Abend morgen, was ich anbieten kann. Hat noch jemand Quellen?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 27.05.2011 | 10:17
Soll es Deutsch sein? auf Englisch gäbe es sicher einiges, auf Deutsch eher mit d20-Werten, wo man etwas konvertieren müßte.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 27.05.2011 | 10:19
Naja deutsch wäre fein, aber englisch wäre auch OK muss ich sagen. Gibts da was?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 27.05.2011 | 10:43
Deutsch:

Dungeon, zufallsbefüllt (http://ogerhoehlen.blogspot.com/2011/01/ogers-neues-spielzeug.html), mit drei Abenteuerideen, von der Ogerhöhle (werteneutral)

Onepages LabLord (http://glgnfz.blogspot.com/2011/01/lab-lord-downloads-inklusive-3-gratis.html)

Dungeonslayer-Onepages (http://www.dungeonslayers.net/downloads/abenteuer/)

Die Onepages sollten schnell konvertierbar sein.

Englisch:

OnePages im Dutzend (http://campaignwiki.org/wiki/DungeonMaps/One_Page_Dungeon_Contest)

Dyson’s Delve (http://rpgcharacters.wordpress.com/maps/dysons-delve/), 11-leveliger Dungeon (DnD classic-Werte)

Castle Mistamere  (http://www.wizards.com/dnd/files/Basic_1983.pdf) (DnD classic-Werte)

Palace of the Silver Princess (http://www.wizards.com/dnd/article.asp?x=dnd/dx20020121x7) (DnD classic-Werte)

The Courtyard of Gerald Red (http://www.lulu.com/product/ebook/the-courtyard-of-gerald-red-%28ebook%29/3778222) (DnD classic-Werte)

Nachher such ich mal weiter ^^
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 27.05.2011 | 11:56
So, ich hab nochmal gewühlt und das gefunden, was ich gesucht habe ...

Master of the Fallen Fortress (http://paizo.com/store/games/roleplayingGames/p/pathfinderRPG/paizo/pathfinderModules/v5748btpy8ey4) (PF, englisch)
Gelungenes Kurzabenteuer um einen uralten Turm.

Und hier der Link  (http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/oa/20030530b&page=1) zu diversen DnD 3.5-Wizards-Abenteuern.

Ach ja, und falls Deine Mitspieler absagen: Kinder des Blutmeers (http://greifenklaue.wordpress.com/2010/12/14/pf-solo-kinder-des-blutmeers-frei-zum-download-hier/)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 27.05.2011 | 14:04
Danke dir. Super!

Schaue ich mir mal alles an.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 27.05.2011 | 14:59
Naja deutsch wäre fein, aber englisch wäre auch OK muss ich sagen. Gibts da was?

Hallo Darius,

eventuell kennst du diese 3.5er Abenteuer ja noch nicht:

Das Harpyienhaus
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 6

Der gefallene Engel
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 5

Das Auge der Sonne
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 4

Der Untergang Frostsilbers
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 4

Eine ungewöhnliche Dürre
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 3

Eine stürmische Rittersnacht
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 1

Die brennende Seuche
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4-6 Charaktere der Stufe 1

Die Operationsbasis
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 5

Nur noch ein letztes Rätsel
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4-6 Charaktere der Stufen 5-7

Auge um Auge
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 8

Wüstensand
D&D (3.0 / 3.5) Web - Abenteuer für 4 Charaktere der Stufe 13

Alle diese findest du hier:
http://www.rollenspiel-info.de/downloads.html
Ziemlich weit unten.

Lassen sich leicht für Pathfinder anpassen.

LG
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Grimnir am 6.06.2011 | 16:44
Hallo,

eine vielleicht naive Frage: Wieso gibt es keine offiziellen deutschen Zauberspruchkarten von Ulisses? Für meine verlegerisch äußerst unbedarften Augen erschließt sich mir das nicht. Die Texte existieren, Ulisses hat Erfahrung im Karten drucken (Anima) und Spielkarten sind meines spärlichen Wissens zufolge nicht so hoch in den Produktionskosten.

Ist das ein lizenzrechtliches Problem mit Paizo? Finde nur ich Zauberspruchkarten unsagbar praktisch am Spieltisch? Reicht allen anderen die Selbstbastel-Kombination mit Magic Set Editor (http://magicseteditor.sourceforge.net/), Fan-Template von blackrabbit im Ulisses-Forum (http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?t=8062) und  deutschem PRD (http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/zauberbeschreibung.html) und nur ich bin zu faul und zu ungeschickt, mir das selbst zu basteln?

Ich würde vermutlich für jeden meiner Magier-Spieler ein Set kaufen, um kostbare Spielzeit zu sparen, die ansonsten für Nachschlagen in jeder zweiten Kampfrunde draufgeht.

Beste Grüße
Grimnir
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Jed Clayton am 6.06.2011 | 17:13
Hallo,

eine vielleicht naive Frage: Wieso gibt es keine offiziellen deutschen Zauberspruchkarten von Ulisses? Für meine verlegerisch äußerst unbedarften Augen erschließt sich mir das nicht. Die Texte existieren, Ulisses hat Erfahrung im Karten drucken (Anima) und Spielkarten sind meines spärlichen Wissens zufolge nicht so hoch in den Produktionskosten.

Über genau dieses Thema habe ich am vergangenen Freitag mit ein paar Freunden gesprochen. Ich fände das auch recht praktisch. Es kommt aber in meinem Freundeskreis gar nicht an. Die Spieler am Freitag meinten: Die Spieler sollen nicht so faul sein, kein Mensch braucht Karten, jeder hat genug Zeit, sich seine relevanten Zauber aus dem Buch herauszuschreiben. Sagen zumindest diese Leute...

Bisher kenne ich nur die englischsprachigen Kartendecks zu Pathfinder, die Louis Porter Jr. Designs (LPJ Designs) herausbringt und die man nur in PDF-Form kaufen kann.

Ob Ulisses da mal etwas geplant hat, weiß ich nicht. Da müsstest du schon einen Angestellten von Ulisses selber fragen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.06.2011 | 18:31
Die Spieler am Freitag meinten: Die Spieler sollen nicht so faul sein, kein Mensch braucht Karten, jeder hat genug Zeit, sich seine relevanten Zauber aus dem Buch herauszuschreiben. Sagen zumindest diese Leute...
Frag' doch in 2-3 Sitzungen die "Spruecheklopfer" nochmal wie der Stand ihrer Zaubersprueche aussieht... Ich wuerde sogar evtl. wetten dass KEINER (oder zumindest nicht alle) ihre Sprueche rausgeschrieben haben - besonders wenn Regelwerke am Tisch sind in denen man das "mal schnell nachschlagen" kann ;D

Gesagt wird viel, aber wenn die Sachen dann mal zu vernuenftigem Preis (oder als Fanaktion evtl. sogar kostenlos zum Selbstdrucken) da sind sieht es schon anders aus.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 6.06.2011 | 18:40
Nabend!

Jeder ist herzlich willkommen beim erstellen des deutschen PRD mitzuhelfen! ;)
Danach wäre es nur noch ein Copy & Paste vom Zauber aus dem PRD in eine Zauberkartenvorlage!
Vor einer Spielsitzung kurz den Drucker angeworfen und fertig!

Wer baucht den offizielle Zauberkarten?
Die sind eh, wie offizielle Charakterbögen, meistens vollkommen unzureichend!

Also, falls Interesse besteht das deutsche PRD zu unterstützen würde ich mich freuen – je mehr helfen, desto Scheller wird’s fertig!
Auch für magische Ausrüstung- und Talentkarten würde das PRD eine schnelle kostenlose Möglichkeit bieten.

Weite Infos zum PRD-Projekt gibt es Hier (http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?t=9906)

LG
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 6.06.2011 | 18:57
Bitte, Leute: Nicht schlagen! ;)

Manko hat Recht: Eine ganze Menge potenzieller Fanprojekte benoetigen als Copy-Pastr-Vorlage ein dt PRD. Die Fortschritte im Projekt sind bereits beachtlich, aber je mehr Leute mitmachen, desto schneller geht es. V.a. kann jede/r selbst entscheidrn, wie viel er/ sie dazu beitragen will. Also helft mit, es ist zurzeit das wichtigste Fanprojekt!

Zu den Karten: es wird in den naechsten Monaten erste PF-Karten geben, allerdings nicht fuer Zauber. Eine PDF-Loesung waere sicherlich perfekt, denn wer kauft sich schon ein ganzes Deck, wenn er nur eine Handvoll Zauber benoetigt. ;)

Der Punkt ist der: zurzeit sind wir mit anderen Aufgaben dicht und es gibt leider noch keinen PDf-Shop bei Ulisses. :(

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Grimnir am 6.06.2011 | 19:05
Danke für die Antworten und für die Meinungsbilder!

Ich glaube schon, dass offizielle Karten für die "arbeitsökonomische" Fraktion eine Erleichterung wäre, auch und gerade als Printversion. Ich würde mir auch lieber ein komplettes Set auf guter Pappe kaufen als mit Drucker und Schere rumzuhantieren. Jeds und Selganors Meinung geht ja tendenziell in die gleiche Richtung, wenn ich das richtig verstehe.

Also, falls jemand von Ulisses hier mitliest: Ein Kundenkreis wäre bestimmt da.

Ein großes Lob auf jeden Fall für das deutsche PRD, das ist wirklich ein tolles Projekt. Ich habe im Augenblick leider nicht die Zeit, dort etwas sinnvoll beitragen zu können, aber macht weiter, Jungs!

Es grüßt
Grimnir
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 6.06.2011 | 22:06
Vorsichtig gesagt gibt es ja auch keine offiziellen Karten von Paizo und die von LPJ sind ja auch .pdfs.

Zwei Fanprojekte waren ja in diese Richtung schon vorgestoßenl, letztlich .pdf (MIT-) machen und dann wird es fix welche geben.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Grimnir am 6.06.2011 | 22:32
Vorsichtig gesagt gibt es ja auch keine offiziellen Karten von Paizo und die von LPJ sind ja auch .pdfs.

Ja, wundert mich ehrlich gesagt auch, dass es da nix gibt. Wäre aber dennoch ein schönes Alleinstellungsmerkmal des deutschen Pathfinders.

D&D 4 fährt ja auch mit den Power Cards eine ähnliche Strategie. Sicher, die spielerische Ausrichtung von D&D 4 ist eine tendenziell andere als die von Pathfinder, aber das Grundelement, das für solche Karten spricht (taktische Auswahl der nach Rasse, Klasse, Stufe verfügbaren Crunchy Bits und reduzierte und somit übersichtliche Darstellung im Einsatz), ist ja vergleichbar.

Es grüßt
Grimnir
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.06.2011 | 22:46
Ja, wundert mich ehrlich gesagt auch, dass es da nix gibt. Wäre aber dennoch ein schönes Alleinstellungsmerkmal des deutschen Pathfinders.
Da muss ich dich enttaeuschen... Spell Cards gab es schon zu 3.x-Zeiten, selbiges fuer Monster usw. von "The Other Game Company" (inzwischen aber scheinbar nicht mehr online)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Grimnir am 6.06.2011 | 22:58
Da muss ich dich enttaeuschen... Spell Cards gab es schon zu 3.x-Zeiten, selbiges fuer Monster usw. von "The Other Game Company" (inzwischen aber scheinbar nicht mehr online)

Ah, cool, sieh mal an! Habe gerade schnell gegoogelt und es gibt tatsächlich schon Spell Cards für Ad&D 2nd (http://www.amazon.com/Deck-Priest-Spells-Game-Accessory/dp/1560763671/ref=sr_1_15?ie=UTF8&qid=1307393696&sr=8-15). Dann wäre es keine Innovation von Ulisses, sondern das Aufgreifen einer erfolgreichen Produktlinie mit beinahe 20jähriger Tradition  :D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 6.06.2011 | 23:48
Hmm, ob die sich wirklich so gut und in großer Menge verkauft - ich setzt da doch mehr Hoffnung in Sachen Fanprojekte. Allein eine PRD würde ja schon reichen, um sicvh seine Zauber auf ein, zwei Seiten zusammenzusammeln. Und das beste: JEDER kann mitmachen und das vorantreiben!!! (Einfach bei Mankotaleph melden.)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 7.06.2011 | 08:07
Da muss ich dich enttaeuschen... Spell Cards gab es schon zu 3.x-Zeiten, selbiges fuer Monster usw. von "The Other Game Company" (inzwischen aber scheinbar nicht mehr online)

Erst seit 3.X? Erinnerst Du Dich nicht mehr an die schönen AD&D Zauber- und Artefakt-Karten?

Ich hätte auch Interesse an mindestens drei Decks. Gern auch mit den neuen Zaubern der neuen Klassen...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 7.06.2011 | 11:05
Erst seit 3.X? Erinnerst Du Dich nicht mehr an die schönen AD&D Zauber- und Artefakt-Karten?
Noe, AD&D habe ich (zumindest regeltechnisch - ein paar Settinginfos sind noch vorhanden) inzwischen fast komplett verdraengt ;D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.06.2011 | 12:18
Jo, für so ein paar schicke kommerzielle Karten würde ich auch zahlen  :d

(Voraussetzung: Gute Qualität, schöne Aufmachung)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 16.06.2011 | 13:54
Tudor und mir ist gestern aufgefallen das ihr anscheinend im
GRW nen umrechnungsfehler bei Handy Haversack von FT³ = m³
gemacht habt.

da steht was von 2,4m³ für hauptfach und 60 cm³ für die seitentaschen

1 FT³ sind aber 27000cm³ / 0,027m³ / 27L

müsste also folgerdermaßen aussehen:
der Haversack hat 8 ft³ im hauptfach = 216000cm³ / 0,216m³ / 216L = ~große Badewanne
und 2 FT³ je seitenfach = je 54000cm³ / 0,054m³ / 54L = ~kleiner Einkaufswagen

wo hingegen 2,4m³ dem 10-fachen an volumen entsprechen!
und 60cm³ gerade einmal einem standard rubik-würfel...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 16.06.2011 | 16:18
Das stimmt, die Umrechnung im APG ist genauso wie Du sie gemacht hast - zumindest im Ausrüstungskapitel.

Ich meine, der Fehler ist auch schon bekannt, aber doppelt hilft besser, oder so ...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.06.2011 | 13:02
hab gerade die errata auf pathfinder-ogl.de gelesen.

ihr habt auf 0,03 m³ aufgerundet wie ich sehe, was bei einem nimmervollen sack irgendwann
aber zu erheblichen abweichungen führt... 4,05m³ werden bei der de version auf einmal 4,5m³.

im endeffekt habt ihr somit in der de version immer ~11% volumen plus gegenüber der engl
soll mich jetzt nicht stören wollte es nur mal erwähnen...

war schliesslich bei allen vorherigen übersetzungen auch so, wenn ich mich nciht täusche, oder?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 17.06.2011 | 13:31
Ich glaube, nach Diskussion stellten wir fest, dass erst umgerechnet, dann auf SI-Einheiten und dann gerundet wird.

So ist der Pathfinderheld ja auch etwas schwerer, weil wird das Pfund als 500g nehmen und nicht als amerikanisches Pfund mit 453,5g.

In DnD gab es die Umrechnung entweder auf 28 dm hoch 3 oder auch auf 30 l. 

Naja, kein Fehler in der Größenordnung ...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.06.2011 | 14:15
ja stimmt auch wieder.
wenn es für das komplette DE regelwerk übernommen wurde ergibt sich ja auch keine diskrepanz.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 24.06.2011 | 11:05
Kann mir jemand helfen? Ich habe Probleme damit zu errechnen, wieviel es kostet sich 20 magische Pfeile zu kaufen. Einmal +1 magisch und dann noch +2 magisch.

Und ist es korrekt, dass dieses Pfeile nach dem Verschiessen zerstört sind, also keinen Effekt mehr haben?

Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: diogenes am 24.06.2011 | 12:36
50 Stück Munition kosten soviel wie eine Waffe. 20 Kosten also 20/50 -> 2/5 -> 0,4mal soviel.

Macht für +1: 0,4 x 2000 = 800 gp plus 20mal Preis für einen Pfeil, den hab oich aber nicht im Kopf.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 24.06.2011 | 12:48
Munition gilt bei Pathfinder RAW als verbraucht.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 24.06.2011 | 12:58
50 Stück Munition kosten soviel wie eine Waffe.
Hast du dazu irgendwo ein Zitat oder ist das eine 3.x-"Altlast"? Im SRD finde ich nix dazu. (Zumindest nicht an den Stellen an denen ich sowas erwarten wuerde)

Munition gilt bei Pathfinder RAW als verbraucht.
Nur nichtmagische.
Zitat
Magic Ammunition and Breakage: When a magic arrow, crossbow bolt, or sling bullet misses its target, there is a 50% chance it breaks or is otherwise rendered useless. A magic arrow, bolt, or bullet that successfully hits a target is automatically destroyed after it delivers its damage.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 24.06.2011 | 14:30
Hast du dazu irgendwo ein Zitat oder ist das eine 3.x-"Altlast"? Im SRD finde ich nix dazu. (Zumindest nicht an den Stellen an denen ich sowas erwarten wuerde)

Grundregelwerk, Seite 468, Tabelle 15-8, Unterpunkt 1 sollte Dir helfen ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: diogenes am 24.06.2011 | 14:39
Was Luxferre sagt, wollte ich auch grad suchen, aber ja, bei mir war das vor allem 3.5-Altlast.

Was mir noch eingefallen ist und ich hab's dann auch mal nachgeschlagen, es kommen natürlich noch die Kosten für Masterwork dazu, 6 gp pro Pfeil, nachzulesen unter Masterwork Weapons auf Seite 149 Core Rulebook.

Ein +1 Pfeil kostet also 46 Gold- und 5 Kupfermünzen. 20 Stück entsprechend 921 Goldmünzen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 24.06.2011 | 16:56
Grundregelwerk, Seite 468, Tabelle 15-8, Unterpunkt 1 sollte Dir helfen ;)
Das scheint allerdings die einzige Stelle zu sein. Weder bei "Crafting Magical Weapons" noch bei "Masterwork Items" ist irgendein Hinweis gewesen.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 24.06.2011 | 23:21
Und warum suchst Du nicht bei der Tabelle der Preise für magische Waffen, wenn Du einen Preis für eine magische Waffe benötigst?  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 25.06.2011 | 10:56
Wir waren am rätseln, ob man da halt die Waffenkosten nimmt. Weil mir der Preis dann doch ziemlich hoch vorkam.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.06.2011 | 13:11
das mit dem Preis ist doch immer beim Base Price dabei...

"1 For ammunition, this price is for 50 arrows, bolts, or bullets."

die deutsche übersetzung find ich gerade nicht^^
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.06.2011 | 15:28
[vorwurfsvoller Ton]
Hab ich doch schon gepostet, kalgani...
[/off]

;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.06.2011 | 11:11
wo? in der geposteten form nicht.
außerdem sind wir hier im smalltalk, oder?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 28.06.2011 | 11:53
oh mann, kalgani, entspannen sie sich bitte jetzt...

Ich habe Selganor schon genau auf die Tabelle mit dem von Dir benannten Unterpunkt hingewiesen. Und wenn ich schon nen Smiley mit Zwinker dahinter schreibe, dann hat das seinen Sinn.

:)

In diesem Sinne: ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 12.07.2011 | 15:35
Ich habe gerade mein Regelwerk nicht da.

Ist eine natürliche 20 gewürfelt immer ein Erfolg? War das bei D&D nicht mal so? Oder gibt es praktisch Schwierigkeiten, die nie zu schaffen sind auf unteren Leveln?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 12.07.2011 | 15:55
Ich habe gerade mein Regelwerk nicht da.

Ist eine natürliche 20 gewürfelt immer ein Erfolg?

Aus dem Kopf:

Bei Angriffswürfren JA, bei Saves & Skills NEIN.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.07.2011 | 16:00
Was Samael schreibt, ist (afaik) korrekt.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 12.07.2011 | 16:08
Hmm,
sorry ich hab das anders im Kopf:
im Kampf und bei Saves ist es failure/success
bei Skills zählt es nicht extra

ich referenzier mal: http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/combat.html (Saving Throws)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 12.07.2011 | 16:10
I stand corrected.
 
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.07.2011 | 16:29
Das hab ich dann tatsächlich bisher überlesen.  :-[
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.07.2011 | 16:38
war doch schon immer so, oder nicht?
deswegen ist take 20 auch nicht automatisch ein erfolg.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.07.2011 | 16:43
Dass 1 bzw. 20 ein automatischer Fehlschlag/Erfolg bei Saves ist wurde von 3.0 zu 3.5 geaendert und Samael/Tudor erinnern sich wohl noch an die 3.0-Regelung.

Nur bei Angriffswuerfen und Rettungswuerfen gilt die 1/20 Regelung. Bei allen anderen Wuerfen ist 1 einfach eine 1 und 20 einfach eine 20. Wenn das fuer die DC langt ist es gut, wenn nicht, dann eben nicht.

Das heisst aber auch, bei einer DC eines Skill-/Attributschecks die nur 1 ueber dem Bonus auf den Wurf liegt kann man sich den Wurf sparen und gleich ein "Take 1" nehmen ;)
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 12.07.2011 | 16:44
ja wobei "take 20" ja auch nicht eine natürliche 20 ist oder?

Also...bei Skills ist es kein automatischer Erfolg. Im Beim Angriffswurf und Save Würfen schon?!
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 12.07.2011 | 17:01
Naja, wenn "20 nehmen" auch 20 Runden ohne äußeren Druck braucht (also 2 Minuten), dann geht so etwas im Kampf natürlich nicht, d.h. dort wird eigentlich immer gewürfelt (oder u.U. "10 nehmen" angesagt, wenn es denn im Ausnahmefall erlaubt ist).

Das heißt, "20 nehmen" bezieht sich immer auf Fertigkeitswürfe.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 12.07.2011 | 22:20
Also...bei Skills ist es kein automatischer Erfolg. Im Beim Angriffswurf und Save Würfen schon?!

Ja, richtig. Und ja, ich war noch bei 3.0. Nicht das erste Mal, dass mir das passiert.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.07.2011 | 22:29
Und ja, ich war noch bei 3.0. Nicht das erste Mal, dass mir das passiert.

Das kenn ich nur zu gut. Sehr lästig.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 13.07.2011 | 15:23
Ist der +4 Bonus des Sword of Subtlety (http://www.d20pfsrd.com/magic-items/magic-weapons#TOC-Sword-of-Subtlety) unnamed und stakt mit dem +1 enhancement Bonus des Schwerts bzw. gegebenenfalls mit anderen vorhandenen enhancement Bonis?

Erhält man den Bonus einer Menacing (http://www.d20pfsrd.com/magic-items/magic-weapons#TOC-Menacing) Weapon auch wenn man sie nur als Offhandweapon führt und mit ihr in der Runde garnicht angreift (weio man nur ne Standartattake mit der Hauptwaffe hat)? Oder gar wenn man sich z.B. Rüstungsstacheln verzaubert und die überhaupt nicht zum Angriff benutzt?
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.07.2011 | 15:33
Ja, ja und ja.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 13.07.2011 | 15:33
Ist der +4 Bonus des Sword of Subtlety (http://www.d20pfsrd.com/magic-items/magic-weapons#TOC-Sword-of-Subtlety) unnamed und stakt mit dem +1 enhancement Bonus des Schwerts bzw. gegebenenfalls mit anderen vorhandenen enhancement Bonis?

Das sind zusätzlich +4 zu der +1 Verzauberung, wenn der Schurke eine Sneak setzt.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.07.2011 | 15:36
wieso? +1 ohne sneak, +4 mit sneak

zum menacing: ja.
rüstungsstacheln für dieses feature zuzulassen halte ich für fragwürdig, aber by the book ist es wohl zulässig.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.07.2011 | 15:41
Ja, ja und ja.

Da wär ich mir nicht sicher, weil:

Zitat
FAQ

Do I have to make attack rolls with a defending weapon to gain its AC bonus?

Yes. Merely holding a defending weapon is not sufficient. Unless otherwise specified, you have to use a magic item in the manner it is designed (use a weapon to make attacks, wear a shield on your arm so you can defend with it, and so on) to gain its benefits.

Therefore, if you don't make an attack roll with a defending weapon on your turn, you don't gain its defensive benefit.

Likewise, while you can give a shield the defending property (after you've given it a +1 enhancement bonus to attacks, of course), you wouldn't get the AC bonus from the defending property unless you used the shield to make a shield bash that round--unless you're using the shield as a weapon (to make a shield bash), the defending weapon property has no effect.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 13.07.2011 | 15:43
wieso? +1 ohne sneak, +4 mit sneak

zum menacing: ja.
rüstungsstacheln für dieses feature zuzulassen halte ich für fragwürdig, aber by the book ist es wohl zulässig.
+1

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der +4 Bonus zusätzlich gemeint ist. Klar die Formulierung ist schwammig und frei interpretierbar aber ich wäre auch bei den Ansichten von Kalgani gelandet.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 13.07.2011 | 15:44
Ist aber so ;)

Ansonsten würde da ein "instead" stehen. Wäre ja kein großer Aufwand gewesen. Mal sehen, ob ich dazu eine offizielle Verlautbarung finde.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.07.2011 | 15:56
Ist aber so ;)

Ansonsten würde da ein "instead" stehen. Wäre ja kein großer Aufwand gewesen. Mal sehen, ob ich dazu eine offizielle Verlautbarung finde.

Eben. Oder eben "enhancement bonus". So aber ist das ein unnamed bonus, der mit allem stackt, auch mit dem +1 enhancement bonus.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 13.07.2011 | 15:57
Zumindest bei ENWorld ist man eurer Meinung.
http://www.enworld.org/forum/d-d-legacy-discussion/25520-sword-subtlety.html

Und auch gut formuliert. ich zieh mal mein +1 von oben zurück, ihr (Samael, Luxferre) habt recht :).
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 13.07.2011 | 15:59
Das muss am Namen liegen  >;D

Danke für den Link, Lemming. Habe auf die Schnelle selbst noch nichts gefunden.
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.07.2011 | 16:39
anscheinend wurde im SRD inzwischen aber der Text geändert der Quote im SRD von EN heisst "adds +4 ..." inzwischen ist es "provides +4 ..." heisst für mich das es nicht staked... sonst wäre man schliesslich bei der "adds +4..." geblieben!

edit:
kann ein admin/mod eigentlich mal das deutsch aus dem Threadnamen nehmen?
war zwar ursprünglich so geplant von ersteller, aber es hat sich hier doch zu
einem DE/ENG misch-masch entwickelt...
Titel: Re: [Pathfinder-deutsch] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.07.2011 | 19:05
anscheinend wurde im SRD inzwischen aber der Text geändert der Quote im SRD von EN heisst "adds +4 ..." inzwischen ist es "provides +4 ..." heisst für mich das es nicht staked... sonst wäre man schliesslich bei der "adds +4..." geblieben!

Unbenamte Boni stacken immer. Egal ob da add oder provide steht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 19.07.2011 | 17:29
edit:
kann ein admin/mod eigentlich mal das deutsch aus dem Threadnamen nehmen?
war zwar ursprünglich so geplant von ersteller, aber es hat sich hier doch zu
einem DE/ENG misch-masch entwickelt...

Ich werde es mal ändern. Da die allermeisten das englische Pathfinder spielen, muss ich wohl immer sprachlich ein wenig umdenken. Ich spiele halt nur das deutsche und kenne die englischen Begriffe nicht so gut. Bzw. weiß ich nicht immer, was damit gemeint ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.07.2011 | 22:01
Das ist nett von dir.
Aber zwei verschiedene Regel/Smalltalk nur wegen der unterschiedlichen Sprache sind schließlich wirklich zuviel des guten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 19.07.2011 | 22:45
Ich spiele halt nur das deutsche und kenne die englischen Begriffe nicht so gut. Bzw. weiß ich nicht immer, was damit gemeint ist.

Ich bevorzuge auch deutsch, aber ich denke, man kommt einfach nicht umhin die englischen Pendants zu kennen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Belan am 20.07.2011 | 09:34
Wir nutzen auch die deutschsprachigen Regelwerke - wobei beim fachsimpeln ein paar (d)englische Begriffe immer gut rüberkommen  ;D

Dank der SRD und Leo und im Zweifelsfall mal doof nachfragen klären sich Unklarheiten meist ja auch schnell auf
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 20.07.2011 | 20:53
...und pathfinder-ogl.de
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 20.07.2011 | 22:11
Im Ulisses-PF-Regelforum wird es so gehandhabt, dass man aus Respekt dem Fragesteller gegenueber die Antwort bezogen auf die Sprachversion gibt, die er spielt.

Ich finde, dass es von einer gewissen Ignoranz und Respektlosigkeit dem Fragesteller gegenueber zeugt, wenn man einem Spieler der deutschen Version als Antwort zBeinen Link auf das englische PRD vor die Nase setzt oder Regelbegriffe vor den Latz knallt, die dieser ohne weitere Recherche kaum noch eindeutig zuordnen kann. Eine Antwort ist auch nicht zwangslaeufig schlauer, weil sie englische Regelbegriffe enthaelt. ;)

Nein, PF wuerde auf deutsch nicht so viele neue Titel herausbringen, wenn es sich nicht gut verkaufen wuerde. In den Foren sind aber die Rollenspielveteranen deutlich in der Ueberzahl, die die englische Version spielen. Neulinge werden dadurch oft verschreckt, denn wer will sich schon in die englische Regelsprache einarbeiten, wenn er sich wissentlich fuer die dt. Version entschieden hat? (zumal die Gruende meist sind, dass Spieler der deutschen Ausgabe privat nicht mit englischen Texten arbeiten koennen oder wollen)

Ein einheitlicher Thread fuer alle Regelfragen sollte daher nicht das Problem sein, zumal weite Teile des PRD inzwischen auf deutsch vorliegen - schon eher, wenn ignoriert wird, mit welcher Version der Fragesteller spielt.

LG
G.

EDIT: Gibt es einen Grund dafuer, dass die 4e-Regelfragen oben verankert sind und die PF-Fragen nicht?
EDIT #2: Inzwischen gibt es fuer beide Sprachversionen eine ganze Menge interessanter Adressen im Web. Ich werde gleich einen Anfang machen (neuer Thread), der sich vielleicht ja auch fixieren liesze.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.07.2011 | 11:30
Beide Edits sind wirkich sinnvolle Erwähnungen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.07.2011 | 11:35
Ich kümmere mich mal darum, bzw. spreche es mit dem Channelmod ab.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 21.07.2011 | 11:38
Ich finde, dass es von einer gewissen Ignoranz und Respektlosigkeit dem Fragesteller gegenueber zeugt, wenn man einem Spieler der deutschen Version als Antwort zBeinen Link auf das englische PRD vor die Nase setzt oder Regelbegriffe vor den Latz knallt, die dieser ohne weitere Recherche kaum noch eindeutig zuordnen kann.
Das ist eine Frage der Nutzerfreundlichkeit. Englisches Pathfinder ist da einfach durch die Vollständigkeit des digitalen Kontents um längen besser. Einem Anfänger in 10 Minuten Mittagspause im Büro eine Antwort auf seine Frage mal eben schnell aus dem PRD rauszusuchen geht halt schell. Für deutsch muss man da erst mal an sein Buch kommen und blättern. Wenn ich mich kompetent fühle, die Frage zu beantworten, kann ich beim besten willen nichts Unhöfliches daran erkennen, wenn ich unter Zuhilfename der mir zum Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Ressourcen aushelfe.

Zitat
Nein, PF wuerde auf deutsch nicht so viele neue Titel herausbringen, wenn es sich nicht gut verkaufen wuerde. In den Foren sind aber die Rollenspielveteranen deutlich in der Ueberzahl, die die englische Version spielen. Neulinge werden dadurch oft verschreckt, denn wer will sich schon in die englische Regelsprache einarbeiten, wenn er sich wissentlich fuer die dt. Version entschieden hat?

Mich würde mal interessieren, wie viele dieser Neulinge, die sich für rein dt. Spiel entschieden haben, auch wirklich konsequent dabei bleiben. Ich weiß nicht, wie representativ meine Runde ist, aber wir hatten uns Anfangs auch das gleiche Ziel gesetzt und ich sehe zusehends, dass wir davon abfallen. GRW auf deutsch bestellt, deutsche Charakterbögen gedruckt und der erste Satz SCs wird auf deutsch gebastelt. Aber nach kurzer Spielzeit gehts auch schon bald los: Der erste merkt, dass es viel einfacher ist, Werte beschworener Monster auf Smartphone/Netbook abzurufen, als immer wieder im Monsterhandbuch nach Monster und Schablone zu blättern. Ein Spieler beginnt, vorbereitet Zauber durch Browser-Tabs mit der passenden SRD Beschreibung darzustellen. Parallel schleifen sich bei mir als SL ganz ähnliche Routinen ein. Der Laptop ist bei mir eh immer präsent - Warum wertvolle Spielzeit durch Blättern verplempern, wenn man Volltextsuche hat?

Anfangs hatte ich noch die Hoffnung, dass die Sprachabweichung nur eine Übergangsphase wäre, und wir bald die deutschen Regel-PDFs als Ergänzung kaufen können - darauf aufbauend dann natürlich auch ganz schnell ein vollständiges deutsches PRD, für all die Spieler, die sich noch nicht zum Kauf durchgerungen haben. (Besonders Anfänger kann man so ganz gut ran führen, denn sie können erst mal probieren, bevor sie investieren.)

Aber es kommt nichts.

Gruppen, die moderne, technische Unterstützung nutzen wollen, Gruppen, für die Alltagselektronik als Behilfsmittel für regelintensives Spiel wie PF/D&D einfach dazugehört, werden von Ulisses hängen gelassen. Es ist traurig, aber man findet sich irgendwann damit ab. Ja, vielleicht wird es in ferner Zukunft doch noch besser - sei es durch einen neue Wasserzeichen-Technik für Ulisses oder genügend Faneinsatz fürs PRD. Aber für den Moment gibt es aus unserer Sicht nur die Wahl zwischen Englisch auf der einen und Umständlich auf der anderen Seite.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 21.07.2011 | 14:48
@chad: Das deutsche PRD ist ja auch schon ziemlich weit!!! Das GRW ist jedenfalls in Bälde komplett eingepflegt, wenn ich es recht überblicke. (Tatkräftige Mithilde wird weiterhin gebraucht, einfach bei mankotaleph melden, ggf. leite ich auch gern was weiter.) Schau einfach mal selbst:

-> http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/index.html
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 21.07.2011 | 15:52
Danke für den Hinweis. Ich hab auch schon beim Projekt mitgeholfen Zaubersprüche abzuschreiben, aber deiner Zustandsanalyse muss ich fundamental wiedersprechen. Die Zauber sind nur bruchstückhaft vorhanden, Monster wurden noch nicht mal angefangen.

Wie gesagt - ich habe größten Respekt vor diesem absolut unterstützenswerten Projekt, aber ohne Monster und mit Lücken in den GRW-Zaubern ist es als Nachschlagewerk am Spieltisch noch völlig unbrauchbar. Kein Vergleich zu den englischsprachigen Äquivalenten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.07.2011 | 16:01
bei weltenwunde.de findet man aber zumindest die regeln,
was bei pathfinder-ogl.de absolut nicht der fall ist.

auf d20pfsrd.com sollte es einen sprachreiter geben
wo man bequem über das entsprechende Fähnchen
die entsprechende Sprache dann einstellen kann.

edit:
ui cool der thread is nun nen sticky  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 21.07.2011 | 18:57
@ Chad Vader:
Deine Beobachtungen mögen für Hardcore-Fans zutreffen. Denn natürlich gibt es immer wieder Spieler, die auf deutsch einsteigen, z.B. feststellen, dass auf deutsch nicht alle Bände übersetzt werden, die einfach nicht so lange warten können/ wollen, bis ein Band auf deutsch erscheint oder die wie du beschreibst extremen Wert auf elektronische Unterstützung legen. Du solltest aber schon zwischen deinen eigenen Bedürfnissen und denen derjenigen unterscheiden, die hier Fragen stellen.

Ich spreche von der Masse von PF-Spielern, die in die Google-Maske nur dann "Pathfinder" eintippen, wenn sie eine strittige Regelfrage haben, wenn sie sich auf eigene Faust in die nicht gerade immer intuitive Regellogik hineindenken wollen oder die zwar immer wieder mal in Foren reinschauen, aber nicht regelmäßiger Forenposter sind.

In all diesen Fällen mag es für dich und deine Mitspieler einfacher sein, im englischen PRD nachzuschauen, aber für die meisten Spieler der deutschen Version sieht die Situation eher so aus (und ich kaue hier nicht meine eigene Meinung wieder, sondern die, die mir schon mehrfach zugetragen wurde):

[/li]
[/list]

==> Fazit 1:
Wenn es dir zu aufwändig erscheint, im deutschen PRD nachzuschlagen, das im aktuellen Zustand durchaus schon die Beantwortung vieler Fragen erlaubt oder dir das Nachschlagen vielleicht erst nach der Arbeit im GRW zu mühsam ist, dann lasse doch einfach Anderen den Vortritt! :) Und wenn sich dann immer noch niemand meldet, dann kannst du ja immer noch das englische PRD zitieren, aber netterweise die Regelbegriffsübersetzung mit beisteuern.

==> Fazit 2:
Es bleibt unhöflich, dem Fragesteller unverständliche Textpassagen und Regelbegriffe als Antwort vorzusetzen. Und Bequemlichkeit ist eine schlechte Entschuldigung dafür, dass man die Bedürfnisse seines Gegenübers beim Beantworten seiner Fragen nicht ernst nimmt.

==> Fazit 3:
EDIT (die Kurzversion): Es gibt für das englische PF unbestritten gerade elektronisch mehr Inhalte. Paizo ist in dem Bereich aber auch schon etwas länger im Geschäft und ein "bisschen" größer (Vollzeit-Spielentwickler vs. Hobbyübersetzer, von der Angestelltenanzahl der Verlage ganz zu schweigen!). Es führt auch nicht zum Punkt, auf diesem Punkt immer wieder herumzureiten, weil sich für Besitzer der dt. Version, die hier Fragen stellen, dadurch nichts ändert. Es mag für dich unschön sein, aber für die Benutzer der dt. Ausgabe ist das irrelevant, wenn sie sich Antworten zu ihrer Spielversion erhoffen.

Das Thema können wir gerne in einem anderen Thread fortsetzen, aber hier geht es aktuell um die Beantwortung von Regelfragen und mir wäre lieb, wenn bei dem Thema ein Konsens erzielt werden könnte, bevor die Diskussion wieder in eine andere Richtung entführt wird. ;)

@ Forenmoderation:
Vielen Dank für's Stickymachen der beiden Threads!

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 22.07.2011 | 08:12
Ich sehe es so, dass ein VErweis auf englische Regelzitate immer noch besser ist, als gar keine Hilfe anzubieten.

Sobald die deutsche PRD steht, sollte natürlich diese verlinkt werden.

Man kann halt nicht erwarten, dass man anhand eines Startposts sofort erkennt, ob es sich um eine reine deutschsprachige Gruppe handelt, ob sie denglisch sprechen (was umfragegemäß die meisten tun) oder ob die Leute englische Regelwerke nutzen. Ebenso sollte man fundierte Antworten immer begrüßen, egal ob deutsch oder auf englisch. In einem Forum ist ja das Schöne, dass man sich dazu austauscht und schreiben kann, wenn man etwas nicht versteht. Da Gegenüberstellungen erlaubt sind, ists ja auch kein Problem mehr ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 22.07.2011 | 08:39
Also, ich kann nicht glauben, dass das wirklich ein Problem sein soll. Angenommen der Fragende spielt nur deutsch; dann ist imo sein erster Anlaufpunkt ohnehin das Ulisses-Forum. Es sei denn, er ist bereits hier im Forum; dann kennt er aber ja den Stand und weiß, dass man idR englische Begriffe nutzt. Ergo würde ich einen Hinweis auf seine Unkenntnis der englischen Ausdrücke im Startbeitrag erwarten.

Und wenn ich sehe, dass jemand hier ausschließlich deutsche Begriffe in seiner Frage nutzt, und ich selbst beide beherrsche, dann mache ich direkt einen Verweis (z.B. bla bla Feats (das sind die Talente)) bla bla) wenn ich mich denn nicht darauf einlassen will, die deutschen zu verwenden. Und wenn ich wirklich nur die englischen kenne, kann ich mit der Frage sowieso nichts anfangen, weil ich sie ja nicht verstehe  ;)

Und wenn ich etwas nicht verstehe, dann frage ich halt nach. Und wenn mir das hier zu peinlich ist (warum auch immer; hier wird ja niemandem deshalb der Kopf abgerissen), dann frage ich halt bei Google  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.07.2011 | 10:00
Gibt es eigentlich irgendwo eine Auflistung was alles bei PF ggü. 3.5 geändert wurde?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.07.2011 | 10:09
Gibt es eigentlich irgendwo eine Auflistung was alles bei PF ggü. 3.5 geändert wurde?

Offizell:
http://paizo.com/pathfinderRPG/v5748btpy89m6

Keine Ahnung ob irgendein Fan etwas Umfangreicheres gemacht hat.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.07.2011 | 10:14
das ding kenn ich schon und das ist einfach derbe unübersichtlich.
etwas in tabellenform ist noch keinem über den weg gelaufen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 22.07.2011 | 11:24
@Guennarr
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 22.07.2011 | 15:16
Also ich hatte ja den Thread (Pathfinder deutsch) eröffnet.

Das lag halt einfach daran, dass wir NUR deutsch spielen. Wir verwenden keine englischen Bücher und ich als SL habe auch erst mal auf die Bremse gedrückt, als englische Zusatzbücher genutzt werden wollten, weil ich finde, dass die deutschen Bücher erstmal vollkommen ausreichen. Ich habe zum ersten Mal D&D/OGL/D20 gespielt und habe halt einfach echt keine Ahnung gehabt, was das alles auf englisch heißt.

Klar...wenn man jahrelang schon D&D3.5 oder Pathfinder auf englisch gespielt hat, weil es noch nix deutsches gab, dann kennt man alles. Ich bat oder bitte ja nur um Verständinis, dass ich es gerne auf deutsch gehabt hätte. Wie gesagt, noch nie vorher was D&D mässiges gespielt, obwohl ich seit 24 Jahren Rollenspiel spiele.  ;)

Ich finde übrigens auch, dass es nicht nötig ist mir das Ganze auf englisch zu holen, weil ich mal sagen muss, dass der Support super ist von Ulisses und ich noch nie ein System hatte, dass mich so gut mit Material bedient hat und so zuverlässig was rausbringt. Dafür mal ein dickes Lob an die Leute von Ulisses aber auch von Paizo generell. :d

Für mich als "Einsteiger" in die D&D/Pathfinder Welt ist es schon schwer genug die deutschen Produkte drauf zu haben als SL, wenn ich leite. Deshalb wollte ich erstmal keine englischen Zusatzbücher wie diese Magiezusatzbücher oder anderes. das kommt eh auch bald auf deutsch raus denke ich.

Aber ganz generell gsagt bin ich voll der Fan des Systems geworden. Mir gibt es ganz viel Spaß zu leiten und in der Kampagnenwelt zu spielen. Abenteuerpfade waren für mich was vollkommen neues und ich bin begeistert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 22.07.2011 | 15:20
Und wenn ich sehe, dass jemand hier ausschließlich deutsche Begriffe in seiner Frage nutzt, und ich selbst beide beherrsche, dann mache ich direkt einen Verweis (z.B. bla bla Feats (das sind die Talente)) bla bla) wenn ich mich denn nicht darauf einlassen will, die deutschen zu verwenden. Und wenn ich wirklich nur die englischen kenne, kann ich mit der Frage sowieso nichts anfangen, weil ich sie ja nicht verstehe  ;)


Genau das würde mir auch reichen. Wenn auch ein Verweis auf den deutschen Begriff kommt, dann wäre ich schon vollkommen happy.  ;) :)

Und bei vielem kann ich es mir ja auch denken, wenn ihr englische Begriffe verwendet. Ich kann es ja schon einigermassen. ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 22.07.2011 | 19:49
Ah, es hat doch noch Antworten auf meinen Beitrag gegeben! :)

Gut, der Reihe nach:
Klaro kann man aus der Fragestellung meist schon erkennen, welche Regelversion der Fragesteller verwendet. Begriffe wie Feats und Talente werden ja meist noch synonym in die Runde geworfen, aber spätestens bei Talentenamen, Zaubern usw. ist doch sehr schnell klar, welche Sprachversion der Frager verwendet.

Ich schätze den Großteil der Fragenbeantworter in tanelorn so wie z.B. auch im DnD-Gate oder bei Blutschwerter als sehr erfahren und fast ausschließlich als Benutzer der englischen Ausgabe ein. Da mag es vielleicht schwer fallen, sich in die Situation eines Spielers der deutschen Auflage hineinzuversetzen: Ich will dich, Darius, nicht als Schutzschild verwenden, aber das, was du in deinem Beitrag beschriebst, entspricht ganz genau dem, was mir schon mehrfach entgegenschall: Es ist nicht "Nicht wollen" (also der Gegenvorwurf, dass der Fragesteller bloß zu bequem sei, sich mit der Antwort intensiv genug zu beschäftigen): Einige Spieler verwenden überhaupt kein englisches Material - zu den Gründen siehe meinen vorigen Beitrag oder Darius Antwort. Sollen diese Spieler nun immer www.pathfinder-ogl.de oder das deutsche PRD offen halten, damit sie eine Antwort entschlüsseln können?

Letztlich geht es doch zugespitzt um die Frage, ob ihr wollt, dass sich Spieler der deutschen Version hier heimisch fühlen oder ob ihr ihnen klar machen wollt, dass sie die falsche Sprachversion spielen und sie mit ihren Fragen doch am besten ihre Koffer in Richtung Ulissesforum packen sollen.

Ich vermute, dass letzteres nicht der allgemeine Wunsch hier ist, denn dann würde das Paizoforum sicherlich bessere Unterhaltung bieten. ;) Darum finde ich meine/ Travellers Vorschläge von oben für vollkommen ausreichend und praktikabel: Schaut doch im deutschen PRD nach, ob die Antwort dort schon zu finden ist. Falls nicht, verwendet ihr das englische PRD, aber dann wäre es halt schon nett (und für Kenner der Materie wohl ein Geringes), dem Fragesteller zu erläutern, worum es sich dabei in der deutschen Ausgabe handelt. Das dürfte nicht viel Mehraufwand bedeuten. Und bei Spielern der englischen Ausgabe stellt sich die Frage eh nicht.

Ist das hier eine Serviceline, war eine der Gegenfragen: In gewisser Hinsicht ja. Forennutzer beantworten die Fragen anderer Forennutzer. Das geschieht alles auf freiwilliger Basis, niemand ist dazu gezwungen. Wenn dabei allerdings an der Fragestellung vorbei auf eine Weise geantwortet wird, die das eigene Wissen schön herauskehrt, aber dem Fragesteller nicht weiterhilft, dann könnte schon der Verdacht entstehen, dass da nur jemand sein Ego streicheln möchte - was aber sicherlich eh nicht der Fall sein dürfte.

Ich denke, dass Travellers Vorschlag keine Unverschämtheit darstellt und beiden Seiten geholfen wäre. :)
Hilfreiche Antworten für neue Spieler und mittelfristig neue Spieler, die hier im Forum Beiträge schreiben - oder selbst Fragen beantworten. Im Ulisses-Forum wird inzwischen ein Großteil der Regelfragen nicht mehr vom UE-Team, sondern von anderen Forennutzern beantwortet. Und die tummeln sich nicht nur im Regelbereich, sondern haben auch zu anderen Themen etwas zu schreiben. ;)

@ Chad Vader: Zu deiner Off-Topic-Bemerkung bzgl. Ulisses:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Uebelator am 28.07.2011 | 15:33
Mal eine Frage an die Pathfinder-Profis hier...

In der letzten Runde mit dem Kingmaker AP bin ich über eine Fähigkeit bei einem NSC gestoßen, die bei einem Treffer mit der Waffe "negative levels" verursacht, bei denen man einmal die Chance hat, diese mit einem Rettungswurf wegzuwürfeln. (Ich weiss leider gerade nicht genau, wie die fähigkeit hiess..."Drain life" oder so?)

Was ist das denn? Hab ich das falsch verstanden, oder ist das ein schlechter Witz der Entwickler? Potenziell permanente Reduzierung der Hitpoints und diverser Attribute sowie der Verlust von Levels in Bezug auf Zauberwirksamkeiten und dergleichen?

Wie frustig ist das denn bitte für die Spieler? Sprich: Wenn ein SC getroffen wird und die negativen Levels permanent werden, ist der Charakter im Grunde unbrauchbar, weil er immer hinterher hinkt... Sicher, im Notfall hätte ich jetzt daraus wieder ein Abenteuer gestrickt, damit die Spieler den Mist wieder loswerden, aber so richtig super find ichs nicht.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden, oder ist das Ding wirklich so eine dicke Keule, die einen Charakter hart "verstümmeln" kann?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 28.07.2011 | 15:45
Das siehst du einigermaßen korrekt. Stufenverlust ist aber seit Ewigkeiten Teil des D&D Systems und PF hat das entsprechend übernommen. Die Fähigkeit heißt allgemein "Energy Drain" oder zu deutsch "Lebenskraft-Entzug". Das ist eine Fähigkeit, für die besonders Vampire gefürchtet werden; aber auch andere Untote können so etwas. Und es gibt eben noch Zauber bzw. magische Eigenschaften für Waffen, die den Effekt auch haben.

Es gibt aber Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. Den Weg über den normalen Rettungswurf zu wählen ist dabei der unglücklichste. Besser ist es, negative Stufen mittels des Zaubers Genesung (Restoration) aufzuheben, bevor diese permanent werden. Das ist mE der übliche Weg. Zudem kann man sich dagegen schützen, z.B. mittels "Schutz vor Todesmagie" (Deathward).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Uebelator am 28.07.2011 | 16:00
Okay, "Restoration" scheint auch zu klappen, wenn der negative level schon permanent ist... Andernfalls wärs irgendwie bekloppt, denn 24 Stunden nach Erhalt des negativen Levels muss man ja schon den Rettungswurf machen, um zu überprüfen, ob dieser permanent wird. Wenn man nicht gerade einen Kleriker in der Gruppe, sieht man da ganz schön alt aus...

Death Ward wirkt scheinbar nur auf einen selbst. Gut wenn mans hat, aber alle anderen müssen leiden. ;)

Ist aber schonmal gut zu wissen, dass es da Möglichkeiten gibt, um den Scheiss wieder loszuwerden. Mit einem (notfalls ausgedachten) Preister-Spruch wie Restoration hätt ichs auch gehandhabt, wenns zu permanenten negativen Levels gekommen wäre... Aber wenns regeltechnscih schon verankert ist, umso besser.

Danke für den Rat! :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 28.07.2011 | 16:13
Ja, aber für permanente Level muss man dann eben zahlen.

Death Ward wirkt scheinbar nur auf einen selbst. Gut wenn mans hat, aber alle anderen müssen leiden. ;)

 wtf?

Zitat
Target: living creature touched

Oder meintest du, dass es kein Flächeneffekt ist?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Uebelator am 28.07.2011 | 16:20
Nein okay... hab zu schnell drüber gelesen und den Spruch "Death Ward" mit so ner Art Feat verwechselt.
Natürlich kann man den auch auf andere wirken und dann sollten auch so untote Kapeiken kein Problem mehr sein...

Dachte erst, das ist so ne Art passiver Schutz, der immer aktiviert ist, aber dann halt nur auf einen selbst. Blödsinn...  :bang:
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 28.07.2011 | 16:22
Okay, "Restoration" scheint auch zu klappen, wenn der negative level schon permanent ist...

Kostet dann halt 1.000 gp.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Uebelator am 28.07.2011 | 16:25
Kostet dann halt 1.000 gp.

Ja gut... Irgendwat is aber auch immer... ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 30.07.2011 | 11:14
Nachtrag zum Hinterherhinken, was die verlorene Stufe angeht:

wenn Dein SL nach EP-Tabelle vergiebt, dann bekommt der Charakter mit einer Stufe weniger solange mehr EP, als der Rest der Gruppe, bis er den Verlust aufgeholt hat. Das dauert aber nicht so ewig lange. Er wird nämlich als eine Stufe niedriger vs den HG des Monsters angesiedelt. Die Tabelle 12-2 findest Du im Grundregelwerk auf S. 398 :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 30.07.2011 | 11:57
Nachtrag zum Hinterherhinken, was die verlorene Stufe angeht:

wenn Dein SL nach EP-Tabelle vergiebt, dann bekommt der Charakter mit einer Stufe weniger solange mehr EP, als der Rest der Gruppe, bis er den Verlust aufgeholt hat. Das dauert aber nicht so ewig lange. Er wird nämlich als eine Stufe niedriger vs den HG des Monsters angesiedelt. Die Tabelle 12-2 findest Du im Grundregelwerk auf S. 398 :)

3.x: Du bekommst aber nicht mehr XP, wenn du ein negatives Level hast!

Pathfinder: Hier ist das völlig abgeschafft! Die XP hängen NUR vom CR des Monsters ab, nicht mehr von der Stufe des SCs!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 30.07.2011 | 12:28
Pathfinder: Hier ist das völlig abgeschafft! Die XP hängen NUR vom CR des Monsters ab, nicht mehr von der Stufe des SCs!

 !

Zitat
[Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk

Bitte 3.x Wissen nicht vollkommen ungeprüft in ein reines PF-Thema posten. Das muss doch zu Verwirrung führen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.08.2011 | 10:30
nutzt hier eigentlich jemand die Pathways von Rite Publishing die man z.B. bei drivethruRPG.com kostenlos bekommen kann?

http://rpg.drivethrustuff.com/advanced_search_result.php?keywords=pathways&x=0&y=0&quicksearch=1&search_filter=&filters=&search_free=&search_in_description=1&search_in_author=1&search_in_artist=1
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 3.08.2011 | 12:29
Ja, ich find's nicht großartig aber nett :).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 3.08.2011 | 12:44
Kannte ich gar nicht, danke!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 3.08.2011 | 17:36
(es kommt dann übrigens regelmäßig eine Nachricht von Rite Publishing über neue Produkte, über kostenpflichtige als auch die Pathways...)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 5.08.2011 | 10:05
3.x: Du bekommst aber nicht mehr XP, wenn du ein negatives Level hast!

Klären wir bei Bedarf anderswo ;)


Zitat
Pathfinder: Hier ist das völlig abgeschafft! Die XP hängen NUR vom CR des Monsters ab, nicht mehr von der Stufe des SCs!

Hatte ich nur total verplant, dass wir es gehausregelt anders lösen würden, käme es zu dem Fall. Aber recht hast Du :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.08.2011 | 11:47
Der übernächste AP ist übrigens bestätigt:

http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/general/daigleSpillsPathfinderNewsOnTwitterNewAPLeaked

Zitat
* The AP after Skull and Shackles is The Shattered Star. Starts in Magnimar and revisits Thassilon.
* The PCs hunt down parts of the sihedron, Runelords do stuff, hijinks ensue.

Wieder Varisia! Yay!


Außerdem:
Zitat
* Also, hardcover updated Rise of the Runelords is confirmed.

Soll im Juli 2012 kommen.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.08.2011 | 19:12
http://paizo.com/store/byCompany/p/paizoPublishingLLC/pathfinder/adventurePath/riseOfTheRunelords/v5748btpy8mqq/discuss#tabs

Zum 5 GEburtstag von Pathfinder leistet sich Paizo eine überarbeitete und auf die PF Regeln konvertierte Neuauflage des Runelords - APs - als fettes Hardcover.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 6.08.2011 | 19:46
http://paizo.com/store/byCompany/p/paizoPublishingLLC/pathfinder/adventurePath/riseOfTheRunelords/v5748btpy8mqq/discuss#tabs

Zum 5 GEburtstag von Pathfinder leistet sich Paizo eine überarbeitete und auf die PF Regeln konvertierte Neuauflage des Runelords - APs - als fettes Hardcover.

Na das wäre ja mal was für die deutsche Produktlinie!!!!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 6.08.2011 | 19:50
Zumindest dürfte es eine Übersetzung eher begünstigen denn unmöglicher machen. Noch ist ja etwas Zeit.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.08.2011 | 20:16
Na das wäre ja mal was für die deutsche Produktlinie!!!!

Schon. Ich halte es aber für fraglich, ob Ulisses das finanzielle Risiko eingeht. Ein 450 (?) Seiten starkes Vollfarbabenteuer für vermutlich 59,- - könnte gut sein, dass die erwartbare Absatzzahl zu klein ist. Immerhin wird das pro Spielgruppe nur 1x gebraucht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 6.08.2011 | 21:05
Schon. Ich halte es aber für fraglich, ob Ulisses das finanzielle Risiko eingeht. Ein 450 (?) Seiten starkes Vollfarbabenteuer für vermutlich 59,- - könnte gut sein, dass die erwartbare Absatzzahl zu klein ist. Immerhin wird das pro Spielgruppe nur 1x gebraucht.

Mmmm, die Kosten für ein AP betragen ansonsten 120€, auch wenn diese sich über ein halbes Jahr erstrecken.
AP scheinen sich ja hierzulande zu rechnen.
Wenn Ulisses es ganz schlau machen will, bringen sie den Runelord AP einzeln mit einer konvertierung, dann könnten sie richtig Kasse machen und so den Preis Kaschieren. 8]
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.08.2011 | 21:06
Wenn Ulisses es ganz schlau machen will, bringen sie den Runelord AP einzeln mit einer konvertierung, dann könnten sie richtig Kasse machen und so den Preis Kaschieren. 8]

Was meinst du mit "mit einer Konvertierung"?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 6.08.2011 | 21:08
Was meinst du mit "mit einer Konvertierung"?

Der alte Runelord AP ist noch 3.5.
Das neue Buch wäre dann auf die Pathfinder Eddi zugeschnitten (Monster, Gegenstände, Regeln etc.).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.08.2011 | 21:10
Achso, ich dachte das verstünde sich von selbst. Ulisses hat doch bisher alles nach PF Regeln rausgebracht, selst das Zeug was Paizo noch unter 3.5 veröffentlich hat.

Und die Neuauflage von RotR von Paizo ist selbstredend auch konvertiert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 6.08.2011 | 21:14
...
Und die Neuauflage von RotR von Paizo ist selbstredend auch konvertiert.

Jawollo! Aber die Arbeit kann sich Ulisses bei dem AP sparen (weil das diesmal Paizo macht) und diesen einzeln (6 Bände) rausbringen.
Wäre doch ein guter Schnitt. >;D

LG
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.08.2011 | 21:16
Hm, kann aber nach hinten losgehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.08.2011 | 21:26
Es ist ein "Dragon Empires Primer" in der Companion-Reihe angekündigt.

http://paizo.com/store/games/roleplayingGames/p/pathfinderRPG/paizo/pathfinderCompanion/v5748btpy8moj

Pure Spekulation: Bedeutet das, dass wir in 2012 ein weiteres fettes Setting-Hardcoverbuch bekommen, diesmal nicht für Avistan + Nord-Garund, sondern für Tian Xia? Analog zu Inner Sea Primer und World Guide: The Inner Sea, bald ein

World Guide: Dragon Empires

??


Cool wäre es.


EDIT:
Andererseits kommt, ebenfalls Ende des Jahres ein Tian Xia Gazetteer:
http://paizo.com/store/games/roleplayingGames/p/pathfinderRPG/paizo/pathfinderChronicles/v5748btpy8l2f

Das spricht dagegen.

Mir erschließt sich zwar nicht, warum man für einen 64-seitigen Gazetteer einen 32-seitigen Primer braucht, aber nunja....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 6.08.2011 | 22:46
Paizo hatte eigentlich letztes Jahr auf dem Gen Con einen World Guide: Tian Xia angekündigt (in Hardcover), aber das Ganze dann in mehrere normale Bände aufgeteilt (Dragon Empires Gazetteer, Dragon Empires Primer).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 7.08.2011 | 23:07
Wie sir-oli schrieb: Paizo machte beim Asien-HC einen Rueckzieher, grund waren wohl fehlende manpower fuer noch einen HC-Band mehr. Nun wird es auf mehrere Softcover gestreckt.

Wir haben schon auf den Jubilaeums-AP spekuliert, seitdem die ersten Geruechte dazu aufkamen. Das letzte Wort in der Sache hat aber Ulisses.

Fuer uns ist es v.a. deutlich mehr Arbeit, da wir damit faktisch drei AP in einem Jahr uebersetzen muessten. Also auch eine Sache der Machbarkeit, da Paizo die Zahl der Hardcover schon so immer hoeher raufschrsubt, wir uns aber nicht klonen koennen.

Fals das Argument wieder aufkommt: wir koennen unser Team auch nicht immer weiter aufstocken. ;) Bei zu vielen Leuten wird ein nur online (zumal in Freizeit) koordiniertes Projekt kaum noch handlebar. Und einerseits soll die Qualitaet nicht leiden, andererseits das Ganze zumindest einigermaszen noch als Hobby durchgehen - sprich den Beteiligten Spasz machen.

LG
G.


 
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 16.08.2011 | 19:55
Ich habe da mal eine Frage zum Thema: Monster als SC.
Im Monsterhandbuch steht ja, das der HG der Stufe des Charakters entspricht und bei einem Stufenaufstieg eine Basisklasse gewählt und gesteigert werden, soll. Vom Steigern der TW und damit einhergehenden Fähigkeiten wird abgeraten. Ich frage mich jetzt: Was für Probleme könnten auftauchen, wenn ich es doch durchgehen lasse. Einige Monster bekommen ein paar, wie ich finde, recht definierende Fähigkeiten, sehr spät, aber ohne Epic Regeln, will ich das die Spieler relativ niedrig einsteigen, um eine Charakterentwicklung sehen zu können.


P.S.: Mich würden auch sonst ein paar Erfahrungsberichte zum Thema "Monster als SC" bzw. Hinweise auf Stolperfallen interessieren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 16.08.2011 | 20:02
Zitat
Vom Steigern der TW und damit einhergehenden Fähigkeiten wird abgeraten.
Meinst du jetzt der Volkstrefferwürfel?

Du steigerst die TP doch normsal über die Klassenstufe weiter!?

Ansonsten ist ja ein Advanced race guide  (http://greifenklaue.wordpress.com/2011/06/17/paizos-plane-mhb-iii-advanced-race-guide-und-ein-piraten-sandbox-ap/) angekündigt, da könnte auch darauf eingegangen werden.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 16.08.2011 | 20:19
Das wäre wirklich schön wenn ARG regeln für einige sinnvoll nutzbare Monster einführen würde.

nen Bugbear, Gnoll, Sahuagin, Minotaur, Goat folk, Abeil, Yak Folk, Loxo usw. wäre nice, aber glaube
ich irgendwie nicht dran... eher kommen doch 4E equivalente Rassen da rein, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 16.08.2011 | 20:23
Ich zitier mich mal aus dem Blog:

Zitat
Dass eines der Hardcover 2012 ein Monsterhandbuch sein wird, sollte nicht überraschen, dass es mit Advanced Race Guide, zuerst Ultimate Races betitelt, Regeln zum Spielen beliebter Monsterrassen gibt, vielleicht schon
So hatte ich das jedenfalls verstanden. Außerdem gibt es für die bekannten rassen weitere Optionen, ich nehm an in ähnlicher Form wie beim APG und in Volkswesenszügen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 16.08.2011 | 20:25
Kalgani,
Es sind Regeln für JEDE bis dahin erschienene Rasse (also Bestiary 1-3), die "advancement per character level" hat (also keine "racial HD" besitzt), geplant.

EDIT:

Bisher:
B1:
Drow
Duergar
Goblin
Hobgoblin
Kobold
Merfolk
Orc
Svirfneblin
Tengu
Tiefling

B2:
Fetchling
Grippli
Ifrit
Oread
Undine






Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 16.08.2011 | 21:27
Meinst du jetzt der Volkstrefferwürfel?

[...]


Jup, genau die meine ich, und meine Frage ziehlt schon ganz bewusst auf die Rassen mit Volkseigenen TW ab.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 16.08.2011 | 22:06
Im Monsterhandbuch steht ja, das der HG der Stufe des Charakters entspricht und bei einem Stufenaufstieg eine Basisklasse gewählt und gesteigert werden, soll. Vom Steigern der TW und damit einhergehenden Fähigkeiten wird abgeraten. Ich frage mich jetzt: Was für Probleme könnten auftauchen, wenn ich es doch durchgehen lasse. Einige Monster bekommen ein paar, wie ich finde, recht definierende Fähigkeiten, sehr spät, aber ohne Epic Regeln, will ich das die Spieler relativ niedrig einsteigen, um eine Charakterentwicklung sehen zu können.

Ich habe mir den Abschnitt grad mal durchgelesen, und jetzt verstehe ich auch deine Frage.

Also: Ich nehme an, dass das von Monster zu Monster sehr unterschiedliche Auswirkungen haben kann. Nenn doch mal das Monster was du im Kopf hast, und wir exerzieren es mal gedanklich durch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.08.2011 | 14:47
Hab ich nun auch registriert im SRD...
Hab von PF nur Fluff, APG & GameMastering
muss unbedingt nochmal in die City UM / UC als Buch kaufen...

extrem interessant ist übrigens der Hobgoblin, da er keine Attributsabzüge bekommt.

hier nochmal der link zum srd:
http://www.d20pfsrd.com/races/monsters-as-pcs
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.08.2011 | 16:12
Gibt es eigentlich irgendwo eine offizielle definition von : "any neutral" ?

für mich ist "any neutral" nämlich RN, N & CN
NG ist in erster linie Gut fällt also unter: "any good" und nicht unter "any neutral"
NE ist erstmal Böse fällt also unter: "any evil" und nicht unter "any neutral"

das da das verständnis unterschiedlich ist mir vollkommen klar,
deshalb die frage danach ob es dafür eine offizielle paizo
regelung gibt, im SRD find ich keine :(
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 17.08.2011 | 16:19
Würde ich im Normalfall auch so verstehen, bei Klerikern wird es z.B. so verwendet. (bei Energie fokussieren)

Konkret käme es natürlich darauf an, ob tatsächlich um die Gut-Böse-Achse oder die Rechtschaffen-Chaos-achse geht.

Hast du denn ein konkretes Beispiel?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.08.2011 | 16:21
Die einem Druiden erlaubte Gesinnung.

Meinem Verständnis nach dürften Druiden nur RN, N & CN sein... und nicht NG / NE
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 17.08.2011 | 16:29
NG / NE Druiden gehen defintiv. Ich habe die ganz sicher in offiziellen Quellen schon gesehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.08.2011 | 16:31
bitte einen link dazu dann, eine vermutung reicht mir in dem Fall nicht. (scheiß Sturkopp gehabe, verzeih bitte)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 17.08.2011 | 16:32
bitte einen link dazu dann, eine vermutung reicht mir in dem Fall nicht. (scheiß Sturkopp gehabe, verzeih bitte)

Die meisten Abenteuer-Module sind leider nicht online. ;)

Auf den paizo Foren gibts jedenfalls mehrere Threads wo über NG oder NE Druiden gepostet wird (einfach mal in die Suchfunktion eingeben).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.08.2011 | 16:35
Dasnke für den Hinweis in Gallery of Evil gibt es einen LE Alechemist 4 / druid 8 NPC.
somit ist die frage für mich geklärt, danke  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 17.08.2011 | 16:35
Im deutschen GRW werden bei der Gesinnung statt "jede neutrale" alle fünf Gesinnungen mit neutralem Teil aufgelistet, also auch NG und NB.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 17.08.2011 | 16:35
LE sollte aber nicht gehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 17.08.2011 | 16:48
Möglicherweise Ex-Druide!?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.08.2011 | 18:10
Ich finde auch das LE für nen Druiden nicht passt aber bei Gallery of Evil hab ich nix über Ex-Druid gelesen...

edit:
was schreibe ich eigentlich für nen scheiß???
im gallery of evil steht natürlich NE
Zitat
The current leader of the group, the Grand Alchemist, is Aarnock Xanthiss (NE male expert [alchemist]4/druid 8).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 17.08.2011 | 20:45
Na, dann wäre das ja doch aufgeklärt  ;D

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 17.08.2011 | 21:20
Gibt es eigentlich irgendwo eine offizielle definition von : "any neutral" ?

für mich ist "any neutral" nämlich RN, N & CN
NG ist in erster linie Gut fällt also unter: "any good" und nicht unter "any neutral"
NE ist erstmal Böse fällt also unter: "any evil" und nicht unter "any neutral"

das da das verständnis unterschiedlich ist mir vollkommen klar,
deshalb die frage danach ob es dafür eine offizielle paizo
regelung gibt, im SRD find ich keine :(

"Any neutral" heiszt "jede neutrale (Gesinnung)", also ng, n und nb.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 18.08.2011 | 06:49
Ich habe mir den Abschnitt grad mal durchgelesen, und jetzt verstehe ich auch deine Frage.

Also: Ich nehme an, dass das von Monster zu Monster sehr unterschiedliche Auswirkungen haben kann. Nenn doch mal das Monster was du im Kopf hast, und wir exerzieren es mal gedanklich durch.

Mir schwebt da kein Konkretes Monster im kopf herum. Aufgefallen ist es mir halt bei:
Elementaren
Halb-Scheusalen
Todesalb
und Drachen

Gut, der Todesalb ist jetzt weniger Interessant. Allerdings sind die anderen drei, ja durchaus als Spielerrasse interessant. Allen voran, Elementare und Drachen, da diese ja mit zunehmenden Alter mächtiger werden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.08.2011 | 07:07
"Any neutral" heiszt "jede neutrale (Gesinnung)", also ng, n und nb.

LG
G.

Dann sind die erlaubten Druidengesinnungen im deutschen Grundbuch falsch?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 18.08.2011 | 07:38
"Any neutral" heiszt "jede neutrale (Gesinnung)", also ng, n und nb.

LG
G.

Die Gesinnungstabelle lautet doch:


RG // NG // CG  --> alle guten Gesinnungen
RN // NN // CN  --> alle neutralen Gesinnungen
RB // NB // CB  --> alle bösen Gesinnungen


Was das jetzt also für den Druiden bedeutet, sollte klar sein, es sei denn es geht um die Achse des Neutralen. So handhabe ich das nämlich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 18.08.2011 | 07:58
Die Gesinnungstabelle lautet doch:


RG // NG // CG  --> alle guten Gesinnungen
RN // NN // CN  --> alle neutralen Gesinnungen
RB // NB // CB  --> alle bösen Gesinnungen


Was das jetzt also für den Druiden bedeutet, sollte klar sein, es sei denn es geht um die Achse des Neutralen. So handhabe ich das nämlich.

Moment... grundsätzlich gibt es ja zwei Achsen, also auch zwei neutrale "Achsen", nämlich  einmal bezüglich Law / Chaos und das andere mal Good / Evil, mit "True Neutral" im Mittelpunkt*. "Any neutral" lässt offen, auf welche Achse Bezug genommen wird, also gehe ich grundsätzlich davon aus, dass beide Achsen gemeint sind. Und das führt zu den fünf Gesinnungen im deutschen GRW (NG, RN, N, CN, NB).

Ich kann nur vermuten, dass Guenarrs Post nicht ganz stimmt. ?

*Obwohl es schon so ist, dass die Good / Evil Achse regeltechnisch etwas größre Bedeutung hat als die Law / Chaos Achse.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lemming am 18.08.2011 | 07:59
und was bitte wäre mit allen rechtschaffenden Gesinnungen LG/LN/LE
und allen chaotischen Gesinnnungen CG/CN/CE

Wo kommt bitte der Ansatz her, dass "any neutral" sich auf die Good-Evil Achse bezieht?
Das halte ich für eine sehr innovative Hausregel.

Any neutral bedeutet, dass mind. ein Element "Neutral" ist.

Und wieso hat die Law/Chaos Achse weniger Bedeutung?  wtf?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.08.2011 | 08:41
Und wieso hat die Law/Chaos Achse weniger Bedeutung?  wtf?
Ich vermute mal:
Weil es weit laenger "Protection from Good/Evil" gab als "Protection from Law/Chaos" und auch die in 3.x eingefuehrten Lawful/Chaotic-Gegenstuecke zum (Un)Holy Word (fuer Evil/Good) lange nicht so praesent sind wie ihre aelteren Vorgaenger.

"Any neutral" heiszt "jede neutrale (Gesinnung)", also ng, n und nb.
Ist das jetzt eine Aenderung in Pathfinder oder falsch erinnert (und nicht vor dem Posting nachgeschaut)? ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 18.08.2011 | 08:53
Und wieso hat die Law/Chaos Achse weniger Bedeutung?  wtf?

Die Richtung, die Selganor schon beschreibt.

Beispiel: Paladin. Der ist Lawful Good, aber wenn man sich die Fähigkeiten anschaut, ist er Lawful Good.

Oder Dämonen: Chaotic Evil, aber die DR wird gesinnungstechnisch nur durch gute Waffen geknackt. Rechtschaffene bringen da nichts.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Koenn am 18.08.2011 | 09:10
Neutral ist das, bei dem überall ein neutral drin steht. Auch ein neutral böser ist irgendwo neutral, denn seine Bosheit richtet sich weder nach Gesetzen (Rechtschaffenheit) oder ist komplett aus dem Ruder gelaufen (Chaos). Und natürlich gibt es böse Druiden, auf Faerun sind z. B.  Druiden des Malar meistens böse.

Hier kann man auch reinschauen: http://forgottenrealms.wikia.com/wiki/Druid (http://forgottenrealms.wikia.com/wiki/Druid)
Bei den Gesinnungen kann man sehen, was ein Druide alles sein kann, damit dürfte die Frage geklärt sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.08.2011 | 09:16
Any neutral bedeutet, dass mind. ein Element "Neutral" ist.

So ist es.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 18.08.2011 | 09:24
Also sind Rechtschaffen Neutral und Chaotisch Neutral keine neutralen Gesinnungen, aber Neutral Gut und Neutral Böse sind es? - Wäre nicht besonders intuitiv.

Gibt es dafür denn Belege?

Ich sehe im 3.5 SRD (http://www.d20srd.org/srd/classes/druid.htm) für Druiden angegeben "Neutral good, lawful neutral, neutral, chaotic neutral, or neutral evil.", im englischen Pathfinder SRD von Paizo (http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/classes/druid.html#druid) dagegen "Any neutral.", im deutschen SRD (http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/klassen/druide.html) dagegen wieder "Neutral gut, rechtschaffen neutral, neutral, chaotisch neutral oder neutral böse.". Ich gehe davon aus, dass die jeweiligen SRDs mit den zugrundeliegenden Regelwerken übereinstimmen, auch wenn ich das gerade nur bei dt. PF überprüfen konnte. Die anderen beiden sind Verlags-SRDs, sollten also stimmen.

Möglichkeit 1: {NG, LN, N, CN, NE} ≠ "Any Neutral" = {NG, N, NE}
Demnach hätte Paizo in der Gesinnungsauswahl für Druiden aus einem nicht erklärten und auch nicht nachvollziehbarem Grund mit dem bekanntesten Rollenspielsystem der Welt und dessen Tradition gebrochen. Die deutsche Übersetzung wäre danach ein echt komischer Fehler. Beides irgendwie schwer vorstellbar (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/pathfinder/pathfinderRPG/rules/druidAlignment).

Möglichkeit 2: {NG, LN, N, CN, NE} = "Any Neutral"
Zu mindest hat sich Paizo für die intuitivste Interpretation einer umstrittenen Formulierung entschieden. Böse ist alles mit "Böse" im Namen, rechtschaffen ist alles mit "Rechtschaffen" im Namen und neutral halt auch alles mit "Neutral" im Namen. Alles stimmt, die D&D-Tradition der Druidenklasse ist ungebrochen und die deutsche Übersetzung präzesiert nur noch mal.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.08.2011 | 09:46

Beides irgendwie schwer vorstellbar (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/pathfinder/pathfinderRPG/rules/druidAlignment).

Hast meinen Thread gefunden!!! ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 18.08.2011 | 09:59
Pah, Google-Fu-Grundübung.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 18.08.2011 | 10:02
Paizo hat die Gesinnungen von WotC einfach übernommen.
Hab das gestern abend nochmal im 3.0 und 3.5 Regelwerk nachgeschaut und dort ist es genau wie im PF GRW gehandhabt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.08.2011 | 10:06
Hier kann man auch reinschauen: http://forgottenrealms.wikia.com/wiki/Druid (http://forgottenrealms.wikia.com/wiki/Druid)
Bei den Gesinnungen kann man sehen, was ein Druide alles sein kann, damit dürfte die Frage geklärt sein.
Die Antwort stimmt(e) noch fuer D&D 3.x, gefragt war aber Pathfinder und wenn vom Uebersetzerteam die Aussage kommt, dass nur die "Neutral X" und nicht die "Y Neutral"-Gesinnungen gelten dann kommt nunmal der Verdacht auf, dass sich von D&D 3.x zu Pathfinder was geaendert hat (oder sich Guennarr einfach falsch erinnert hat und die Aussage nicht vor dem Posten nochmal gecheckt hat).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 18.08.2011 | 10:11
Hä? Aber genau so haben sie doch übersetzt. An der Stelle, an der im Englischen "Any Neutral" steht, steht im Deutschen wortwörtlich "Neutral gut, rechtschaffen neutral, neutral, chaotisch neutral oder neutral böse.". Das Einzige, was in der Tat nicht dazu passt, ist Guennarrs Statement weiter oben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 18.08.2011 | 10:22
Das Einzige, was in der Tat nicht dazu passt, ist Guennarrs Statement weiter oben.

Ja. Aber der sollte es eigentlich am besten wissen  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Koenn am 18.08.2011 | 10:34
Ich ging eigentlich davon aus, dass Pathfinder das von D&D 3.5 übernommen hat, sinnesgemäß hat sich da ja nichts geändert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.08.2011 | 11:00
Der Sneak Attack des Rogue wurde auch aus 3.5 uebernommen aber in Pathfinder haben nicht mehr so viele Monster "immune to critical hits" (oder fuer Rogues: "immune to sneak attack"). Auch eine 1:1 Uebernahme der Klasse die aber im Endeffekt ganz anders wird...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.08.2011 | 11:04
Selganor, es steht EXPLIZIT im dt. Regelwerk. Wo bleit da Raum für Spekulation? Ich nehme an Guennarr hat sich nur ungünstig ausgedruckt als er LN und CN nicht erwähnt hat.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.08.2011 | 11:14
Ich spekuliere da nicht. Es scheint ja nur unter der Spielerschaft durch Guennarrs Aussage die Verwirrung aufgekommen zu sein (so sehr, dass du dafuer ja noch extra im Paizo-Board fragst ;) )
Ich nehme an Guennarr hat sich nur ungünstig ausgedruckt als er LN und CN nicht erwähnt hat.
Also der 2. Punkt: Gepostet aus der Erinnerung ohne nochmal nachzuschauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.08.2011 | 11:16

 (so sehr, dass du dafuer ja noch extra im Paizo-Board fragst ;)


Da wusste ich noch nicht, dass in der dt. Version die 5 alignments explizit gelistet sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 18.08.2011 | 11:28
In der Tat: Guenarr hat das (inzwischen viel weiter oben) nicht richtig erklärt.

Any neutral = Jede neutrale Gesinnung = Jede Gesinnung, die auf einer der beiden neutralen Gesinnungsachsen sind (gut/böse und Ordnung/Chaos). Guennarr hatte halt nur die neutrale Achse zwischen Gut und böse angegeben.

Steht auch so im GRW.

EDIT: Damit es GAAANZ klar ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 18.08.2011 | 11:34
Moment... grundsätzlich gibt es ja zwei Achsen, also auch zwei neutrale "Achsen", nämlich  einmal bezüglich Law / Chaos und das andere mal Good / Evil, mit "True Neutral" im Mittelpunkt*. "Any neutral" lässt offen, auf welche Achse Bezug genommen wird, also gehe ich grundsätzlich davon aus, dass beide Achsen gemeint sind. Und das führt zu den fünf Gesinnungen im deutschen GRW (NG, RN, N, CN, NB).

Ich kann nur vermuten, dass Guenarrs Post nicht ganz stimmt. ?

*Obwohl es schon so ist, dass die Good / Evil Achse regeltechnisch etwas größre Bedeutung hat als die Law / Chaos Achse.

Meinte ich doch so, mit den 2 Achsen. Danke für die Klarstellung, ich war noch recht müde und der Kaffee war sowieso schuld...  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 18.08.2011 | 11:40
Irgendwie hatte ich ja geahnt das eine Gesinnungsfrage so einen Rattenschwanz nach sich zieht  :-\
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 18.08.2011 | 11:41
Die Antwort stimmt(e) noch fuer D&D 3.x, gefragt war aber Pathfinder und wenn vom Uebersetzerteam die Aussage kommt, dass nur die "Neutral X" und nicht die "Y Neutral"-Gesinnungen gelten dann kommt nunmal der Verdacht auf, dass sich von D&D 3.x zu Pathfinder was geaendert hat (oder sich Guennarr einfach falsch erinnert hat und die Aussage nicht vor dem Posten nochmal gecheckt hat).

Also wie folgt:

Übersetzerteam beats Grundregelwerk?

 ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.08.2011 | 11:48
Also wie folgt:

Übersetzerteam beats Grundregelwerk?

 ~;D
Du meinst wie zu 3.x-Zeiten bei WotC Customer Support?
Wenn man von denen eine Regelfrage beantwortet bekam wusste man schon, dass die Antwort falsch (oder zumindest nicht komplett richtig) war? ;D

Aber genug gebloedelt. Inzwischen sollte sich der Fall doch geklaert haben, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 18.08.2011 | 12:33
Außerdem haben wir mit Oli ja einen Regelexperten, der hinter uns herräumt  ;)

Wo ich den Satz nochmal lese, da fehle einfach ein "auch", denke ich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 18.08.2011 | 21:45
Mannomann, so viele Postings wegen einmal zu schnell Senden druecken. Wenn ich sonst mal so oft zitiert wuerde...

Natuerlich sind damit alle fuenf Gesinnungen mit "n"-Element gemeint. Asche auf mein Haupt fuers zu schnelle Antworten, aber es geht doch schon aus dem Wortlaut der woertlichen Uebersetzung hervor: "any neutral" = jede neutrale.

Was sind neutrale Gesinnungen? Alle Gesinnungen mit einem n-Bestandteil. Also alle fuenf mit einem n.

Schlimm genug, dass hier gleich das halbe UE-Team Stellung nehmen muss und Paizo bemueht wird. :o

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.08.2011 | 21:55
Schlimm genug, dass hier gleich das halbe UE-Team Stellung nehmen muss und Paizo bemueht wird.   :o
Was so ein "halbes" Posting (das man uebrigens auch nach dem Senden noch bearbeiten kann ;) ) so alles an Auswirkungen haben kann...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 18.08.2011 | 22:16
Haut noch drauf! ;)
Ein sehr sympathischer Zug.

Die Editierfunktion ist mein bester Freund, wie man an meinen Beitraegen oft genug in der Fuszzeile erkennen kann. Aber wenn es am Bhf "Bitte aussteigen!" heiszt, entfaellt die Moeglichkeit halt, zumal die Lawine ja schon im Tal war, als ich das naechste Mal hier reinschaute.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 19.08.2011 | 08:42
Haut noch drauf! ;)
Ein sehr sympathischer Zug.

Mach Dir nichts daraus. Das ist in deutschen Rollenspiel-Foren der gute Ton  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.08.2011 | 09:10
Das kann man ruhig auf Foren allgemein beziehen, und nicht nur in DE. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 19.08.2011 | 10:36
Ich muss jetzt doch etwas nachhaken. Ich will dir, Guennarr, damit wirklich nichts Böses, aber ich sehe das doch etwas kritisch. Du hast nunmal einen mehr oder minder "offiziellen" Status, zumindest in meinen Augen. Wenn du also so einen Beitrag schreibst:

"Any neutral" heiszt "jede neutrale (Gesinnung)", also ng, n und nb.  

- ohne wenn und aber - dann hat das etwas von einer Klarstellung. Und wenn du aus irgendwelchen Gründen keine Zeit hast, deinen Beitrag zu einer Regelfrage (!) sorgfältig zu formulieren, wäre es meines Erachtens besser, es ganz zu lassen, anstatt so einen halbgaren Beitrag ins Forum zu werfen, der nur zu Missverständnissen führen kann bzw. die Unklarheit verschlimmert, statt sie zu beseitigen.

Ich möchte das jetzt als Bitte an dich verstanden wissen. Wie gesagt, in meinen Augen bist du eben kein x-beliebiger User, sondern jemand, bei dem ich davon ausgehe, dass er wirklich Ahnung hat.

Diesmal auch mit einem Gruß  :)

Tudor
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Varillian am 19.08.2011 | 12:57
Wie gesagt, in meinen Augen bist du eben kein x-beliebiger User, sondern jemand, bei dem ich davon ausgehe, dass er wirklich Ahnung hat.

Gerade den nicht x-beliebigen unterlaufen die Schnitzer, auf die geachtet wird und die ständig auf die Goldwaage gelegt werden.  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 19.08.2011 | 13:22
Das kann man ruhig auf Foren allgemein beziehen, und nicht nur in DE. ;)

Fürchterlich, nicht wahr? Sobald man etwas salopp oder lachs formuliert oder sich gar erdreistet, einen Fehler zu machen, wird man aller erster Güte zerpflückt.  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 19.08.2011 | 15:39
Die Reaktionen haben mir das schon deutlich genug gezeigt.
Ich ueberlege gewoehnlich sehr genau, was ich schreibe - das ist uebrigens fuer alle im Team ein ziemlich unschoener Lernprozess, da man gewissermaszen mit dem UE-Team-Footer/ -Tag im Forum seine eigene Fanidentitaet ein Stueck weit aufgibt und "offiziell" wird.

Ich habe aber auch eine Bitte an euch: wenn wie in diesem Fall einen knappen Tag lang das halbe Internet wegen einer falschen Aussage von mir auf den Kopf gestellt wird, dann schickt mir doch lieber eine PN (eine reicht! ;) ) und ich kann fruehzeitiger reagieren. Das haette die Diskussion mit Sicherheit verkuerzen geholfen. Denn offiziell hin oder her: Fehler koennen auch "Offiziellen" unterlaufen.

Das sollte zu diesem Thema hoffentlich reichen.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 19.08.2011 | 16:01
Naja, es war nicht ganz so ein Tohuwabohu wie du es jetzt andeutest. Es wurde ja ziemlich direkt festgestellt, dass du wahrscheinlich eine falsche bzw. unvollständige Aussage getätigt hast. Es hat eben nur ein wenig irritiert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 19.08.2011 | 17:16
Ich muss jetzt doch etwas nachhaken. Ich will dir, Guennarr, damit wirklich nichts Böses, aber ich sehe das doch etwas kritisch. Du hast nunmal einen mehr oder minder "offiziellen" Status, zumindest in meinen Augen. Wenn du also so einen Beitrag schreibst:

wie bitte?

Solange an einem von Guennars Beitrag nicht der Tag Offiziel dransteht, ist alles was er schreibt doch Privatmeinung.
(Den Tag kann er durch geeignete einletende oder ausletende Formulierungen, mit seinem Ulisses Titel/Rang/Aufgabe ersetzen oder sonstwie klarmachen, dass seine Aussage besonderes Gewicht hat. Allein ein Beitrag im Pathfinder board macht es nicht offiziell)

Der Ü-Team Titel zählz nicht, da er nicht je Beitrag an-bzw. abgeschlatet werden kann.

Das ist ähnlich wie mit Admins, die ihre Sonderfarbe auch nur als Adfmins benutzen und ansonsten auch Forennutzer sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 20.08.2011 | 20:20
Also ich kam nach den gestrigen Abend wieder nicht umhin den Kampf bei Pathfinder als Selbstzweck anzusehen. Soooo viele coole Spells, Feats, Special Abilities und vor- und rückwärts Bewegung auf der Battlemap...

Von ca. 4h Spielzeit hatten wir ca. 3:50 h gekämpft. Und eigentlich hatten wir zu viert nur drei Leute bekämpft.

Auf der 6. Stufe haben wir einfach eine Menge Hit Points, die 'runtergekloppt' werden müssen und der Gegner ebenso ... das führt dann wie vorletzten Abend zu Aktionen bzw. Aussagen "Och nö, es ist schon 23 Uhr durch, wenn wir jetzt noch diesen Random Encounter spielen, dann dauert das wieder ewig bis wir fertig sind..." Und so war es natürlich auch.  ~;D

Ich glaube früher fand ich das auch cool, aber seitdem ich doch schnellere Systeme kennen gelernt habe, finde ich das Kämpfen bei Pathfinder echt anstrengend...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 20.08.2011 | 20:39
@ Klaus kann ich nachvoll ziehen.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 20.08.2011 | 22:45
Hm. Ich finde die Kämpfe nicht besonders zäh. Gerade fast 4 Stunden bei 3 gegnern auf Stufe 6.... kann ich mir kaum vorstellen. was waren das für Gegner?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 21.08.2011 | 00:44
Hm. Ich finde die Kämpfe nicht besonders zäh. Gerade fast 4 Stunden bei 3 gegnern auf Stufe 6.... kann ich mir kaum vorstellen. was waren das für Gegner?

Kann ich im Detail nicht sagen.

Wir spielen den ersten Band von Rise of the Runelords. Die Gegner waren dabei zwei Damen, die irgendwie fliegende Dolche hatten, die sich in ihren Händen materialisierten und Kälteschaden verursachten. Der Typ dabei war irgend ein pöhser Nekromant / Priester? Ich weiß nicht, er machte negativen Schaden - ich glaube dann muss er Priester sein? - und hatte tote Lady als Skelett zurückgeholt.

Ich meine es ist jetzt für mich schwer es wirklich vollständig auf Pathfinder zu schieben, da wir neue Charaktere haben und unsere Fähigkeiten noch nicht voll beherrschen.

Aber für mich ist das eben genau der Knackpunkt. Da wird dann vorwärts und rückwärts addiert und subtrahiert, je nachdem wer wo wieder steht und welcher Effekt gerade noch aktiv ist und ob der jetzt auf den Angriffswurf zählt oder auch auf den Schaden....maaaaaan.

Und das wird ja ein immer größerer Wulst. Dann zaubert unsere Priesterin Segen und die Gegner wieder Blur, d.h. wir treffen besser ... aber zu 20% doch nicht mehr... und und und...

Am Ende standen wir zu viert um die verbliebene dumme Lady rum, Magier ist leergeschossen und macht nur noch Acid Splash. Priester ist schon in Nahkampf, weil auch leer? Und mein nicht optimierter Barbar macht auch kaum Schaden ... und der Inquisitor scheitert dann an der 20%.

Sorry, aber das ist echt ... das positive ist natürlich, dass man sich dabei mit seinen Kollegen unterhalten kann während der GM mit einem Spieler (oder umgekehrt) wieder ewige Würfelorgien durchkaut.
Und man verpasst von der Story her nix...

Aber wenn ich da jetzt an die Deathwatch Runde von Donnerstag denke. In vier Stunden haben wir eine ganze Mission gespielt mit Mission Briefing, Sozialer Interaktion, Nachforschungen, Kampf und Missionsabschluß!

Bei Pathfinder haben wir halt x Spezialfähigkeiten in einem Kampf aktiviert....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.08.2011 | 08:24
Kann ich im Detail nicht sagen.

Wir spielen den ersten Band von Rise of the Runelords.

Hm, an die beschriebenen Gegner kann ich mich nicht erinnern. Der erste Band geht eigentlich auch nur bis Stufe 3.

Deine Kritik mit dem "Rumgerechne" ist sicher berechtigt, das ist nicht für jeden was. Wenn alle konzentriert spielen kann das aber trotzdem flott funktionieren.

Aus Neugier: Poste doch mal deinen Barbaren "der kaum Schaden macht".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 21.08.2011 | 08:33
Ok, du beschreibst wirklich ein völlig anders Spielerlebnis als meines (in zig verschiedenen Runden). Wenn ich an PF denke, dann denke ich an den cool cineastischen Mexican Standof mit den Gangstern in Korvosa mit entsprechend urkomischen Dialogen, ich denke daran, wie letztes Wochenende meine Gruppe versucht hat, eine Gelage bis zum Blutrausch überfressener Kobolde zu entwaffnen und ruhig zu stellen, weil sie sie nicht töten wollten, und vieles mehr. Wir haben lustige Szenen - die Kunst ist dabei wohl v.a. Kampfaspekte mit dem Charakterspiel zu verbinden.

Ich geb dir aber an einem recht: Man muss Spaß haben an den Regeln, sonst wird das nichts. Man muss sich an den vielen Fähigkeiten und Optionen freuen können. Es gibt Spieler, die das eher einschüchtert - solchen würde ich im ersten Schritt weniger regelintensive Charaktere verordnen (Kein Magier/Kleriker/Druide) und im zweiten Schritt, wenn wirklich die ganze Gruppe genervt ist und den Überblick verliert, mal ein regelärmeres System versuchen. Viele schwärmen in dem Fall von SW. Ich persönlich würde wohl entweder zu Oldschool D&D oder -etwas experimenteller- zu PDQ greifen.

Kampf hinter Kampf hinter Kampf ist aber immer anstrengend, auch für Regelfüchse. Als SL sollte man spätestens, wenn der Smalltalk nebenbei für die Spieler wichtiger wird als das Spielgeschehen, einen Cut machen. Kämpfe beispielsweise, bei welchen es nur darum geht, stumpf die TP klar unterlegener Monster wegzukloppen, spar ich mir gerne vollständig. Da gilt "Das schafft ihr einfach.".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.08.2011 | 08:53
Kämpfe beispielsweise, bei welchen es nur darum geht, stumpf die TP klar unterlegener Monster wegzukloppen, spar ich mir gerne vollständig. Da gilt "Das schafft ihr einfach.".

Ich bin mittlerweile auch dazu übergegangen "Aufwärmkämpfe" oft wegzulassen und lieber die "Endkämpfe" noch etwas aufzubohren. Jedenfalls ist das der Plan.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 21.08.2011 | 09:42
Ich bin mittlerweile auch dazu übergegangen "Aufwärmkämpfe" oft wegzulassen und lieber die "Endkämpfe" noch etwas aufzubohren.

Ich auch. Allerdings rockt die Gruppe da zumeist ziemlich, weil die ja volle Ressourcen hat. Find ich aber nicht so schlimm, sind ja auch die Protagonisten  8)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 21.08.2011 | 09:59
Na ja,
ich denke nicht, dass sich bei uns was ändern wird. Meine Aussage ist nicht wirklich eine Hilfeschrei und auch kein Rant, ich glaube ich wollte das einfach von der Seele schreiben.

Sicherlich würde sich einiges analysieren und optimieren lassen, sowohl an den Charakteren und der Spielrunde. Aber dafür spielen wir einfach zu lange und die aktuelle Situation gibt nicht mehr her. Vielmehr sollten wir wohl den Luxus genießen, nach 10 Jahren immernoch ziemlich regelmäßig zusammen spielen zu können, ohne dass wir durch die Jobs quer durch Deutschland verstreut sind.

Nur da ich eher zu den engagierteren Rollenspielern der Gruppe gehöre, fallen mir solche Dinge eben auf, anstatt nach einem Abend einfach sagen zu können: "Ach egal, hauptsache wir sehen uns noch ... und war doch lustig!"

In diesem Sinne.

Gruß,
Klaus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.08.2011 | 11:46
Ich auch. Allerdings rockt die Gruppe da zumeist ziemlich, weil die ja volle Ressourcen hat.

Naja, mehr als ein (bzw irgendwann zwei) Sprüche pro Runde geht ja trotzdem nicht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.08.2011 | 14:09
ich spiel bei Tudor nen rog3/wiz5 & nen andere nen voll cleric 8...
ich das wenn wir beide alle res haben ist das schon ein ganz schönes geballer  ~;D

allerdings haben wir auch nen nahkampf ranger und einen figther die nix an uns
ranlassen, damit wir entweder einen auf controller, oder supporter machen können^^

und auch in meiner runde gehen kämpfe selten länger als 1h. von daher kann ich nicht nachvollziehen
wie man auf fast 4 std. kampfzeit kommen kann. und was für ein rechnen? der spieler sagt doch nur:
17, treffe damit RK 27 z.B und der master checkt kurz ob das mit alle modifikatoren passt...

ich denke eine Kampfrunde bei PF in einer einigermaßen eingespielten gruppe dauert nicht mehr
als ca. 4-7 min. bei 4 spielern und sagen wir 4-8 gegnern.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 21.08.2011 | 15:14
Naja, mehr als ein (bzw irgendwann zwei) Sprüche pro Runde geht ja trotzdem nicht.

Stimmt schon, aber es sind nicht unbedingt die Zauber. Das Channeling des Klerikers ist es imo. Solange der noch seine 6 oder 7 Channelings hat, haut er die halt großzügig raus, sobald die Gruppe Schaden nimmt. Wenn man mit keinem weiteren Kampf rechnen muss, ist das ja auch sinnvoll. Und auf der Gegnerseite sind storybedingt eher selten Kleriker.

@Kalgani: wir sind da aber auch etwas verwöhnt. Überleg mal, wie lang es sich mit Toms taktischen Diskussionen ziehen konnte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.08.2011 | 15:49
Der gute Tom hat sich aber auch 0% mit dem System auseinander gesetzt,
was mit ihm als 150% Taktiker natürlich bei D&D/PF ins verderben führen musste!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 10:49
Andere Frage:

Was meint ihr wird es irgendwann ein Pathfinder Computer RPG geben?

so ein AP auf PC umgesetzt könnte ich mir gut vorstellen! Also erst den AP
für das Game basteln und dann mit release auch als P&P Version...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 22.08.2011 | 11:00
Das Facebook-Spiel "War of the Burning Sky Online" verwendet (zumindest beim bisher erschienenen Character Generator) Pathfinder Content.

Einen AP kann ich mir als Computerspiel nicht vorstellen, dazu braucht es doch zu viel "Spielleiter-Input"
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.08.2011 | 11:12
Was meint ihr wird es irgendwann ein Pathfinder Computer RPG geben?

Entsprechende Afragen auf dein Paizo Boards werden gewöhnlich mit:

"Wir fänden es toll, haben aber momentan nichts mitzuteilen."

beantwortet.

Ich halte es für eher unwahrscheinlich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 22.08.2011 | 11:16
"Wir fänden es toll, haben aber momentan nichts mitzuteilen."
... kann auch heissen: "Wir haben schon an jemanden die Lizenz vergeben, aber der ist noch lange nicht so weit mit der Programmierung dass wir eine Pressemeldung rausgeben koennen/wollen, da noch nicht klar ist, ob es ueberhaupt klappt."
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 11:23
Hört sich aber nach "Gibbet nich" an, als nach "ham wir schon aber wir dürfen noch nix sagen" ...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 13:31
Was anderes:

Gibt es für das Golarion Patheon ein übersicht inkl. Domains und der verliehenen Powers?
Kann irgendwie nur was mit Domainnamen finden, aber ohne die beschreibung von denen.
NIcht gerade komfortabel wenn man sich domains zusammensucht...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.08.2011 | 13:34
Naja, einmal klicken:

http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/cleric
fürs Pantheon & die Domains

http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/cleric/domains
für die Domain powers
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 14:11
genau das meinte ich nicht.

sondern z.B.:
Abadar:
Earth
Granted Powers: You have mastery over earth, metal, and stone, can fire darts of acid, and command earth creatures.

Acid Dart (Sp): As a standard action, you can unleash an acid dart targeting any foe within 30 feet as a ranged touch attack. This acid dart deals 1d6 points of acid damage + 1 point for every two cleric levels you possess. You can use this ability a number of times per day equal to 3 + your Wisdom modifier.

Acid Resistance (Ex): At 6th level, you gain resist acid 10. This resistance increases to 20 at 12th level. At 20th level, you gain immunity to acid.

Domain Spells: 1st—magic stone, 2nd—soften earth and stone, 3rd—stone shape, 4th—spike stones, 5th—wall of stone, 6th—stoneskin, 7th—elemental body IV (earth only), 8th—earthquake, 9th—elemental swarm (earth spell only)

Law
Granted Powers: You follow a strict and ordered code of laws, and in so doing, achieve enlightenment.

Touch of Law (Sp): You can touch a willing creature as a standard action, infusing it with the power of divine order and allowing it to treat all attack rolls, skill checks, ability checks, and saving throws for 1 round as if the natural d20 roll resulted in an 11. You can use this ability a number of times per day equal to 3 + your Wisdom modifier.

Staff of Order (Su): At 8th level, you can give a weapon touched the axiomatic special weapon quality for a number of rounds equal to 1/2 your cleric level. You can use this ability once per day at 8th level, and an additional time per day for every four levels beyond 8th.

Domain Spells: 1st—protection from chaos, 2nd—align weapon (law only), 3rd—magic circle against chaos, 4th—order's wrath, 5th—dispel chaos, 6th—hold monster, 7th—dictum, 8th—shield of law, 9th—summon monster IX (law spell only).

usw.
Nobility, Protection, Travel


aber sowas muss ich mir wohl wieder selber bauen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.08.2011 | 14:20
Hm, aber da liegt doch nur ein Klick zwischen?

Einfach so eine Auflistung, wüde ja x-domains doppelt und dreifach detaillieren. Das wäre dann das Ggenteil von übersichtlich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 14:27
ne man hätte der passenden Gottheit direkt alle Domains inkl. deren Beschreibung und Powers
es nervt mich nämlich tierisch da immer von rechts nach links, hoch runter zu suchen.

ich mach da die tage ein bischen davon.
würde ein probe reinstellen, aber ich weiss gerade gar nicht ob das dann unter OGL fallen
würde, denn die götter sind ja setting und nicht rules...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 22.08.2011 | 14:54
Es wäre doch mörder unübersichtlich wenn bei jeder Gottheit die Domänen komplett gelistet wären, da stimme ich Samael zu. Ich sehe da auch keinen Vorteil.

Entweder ich suche mir eine Gottheit aus, die mir gefällt, und nehme halt die Domänen, die sie "anbietet" oder ich gucke bei den Domänen, welche ich haben möchte, und suche dann eine Gottheit, die sie gewährt.

Und für den Inquisitor, um den es dir vermutlich geht, minimiert sich das Problem, da er ja nur eine Domäne bekommt. Also 1. Domäne aussuchen, 2. Gott suchen, der Domäne gewährt. Fertig.

Was aber wohl praktisch wäre, ist eine Übersicht, wo für alle Götter die dazugehörigen Domänen gelistet sind. Gibt's aber imo im Settingbuch...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 15:04
Dann nenne ich das Bayb halt anders. Es sollte God-cards geben.
da stehen alle infos zu der Gottheit drauf und dazu noch die domains und deren subs mit powers und bonusspells.

edit:
mal für Abadar gemacht:

(http://www.abload.de/thumb/abadar_page_1ocn1.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=abadar_page_1ocn1.jpg) (http://www.abload.de/thumb/abadar_page_27dot.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=abadar_page_27dot.jpg)

eine kurze sache ist das wirklich nicht. aber ich finde der übersicht bei der jeweiligen Gottheit hilft das schon enorm....
aber man muss es schon irgendwie so hinbekommen das es nicht mehr als 2 Seiten sind, sonst ist es zuviel!
Da jede gottheit aber max 5 domains hat sollte das selbst mit den subdomains hinzubekommen sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 22.08.2011 | 20:17
Sucht man sich nicht zwei aus? sprich, ist das nicht nur _vorher_ nützlich?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.08.2011 | 20:27
Sieht ja hübsch aus, ich kann den Nutzen aber auch nicht nachvollziehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.08.2011 | 20:29
Man muss ja auch was für sich haben^^
Mit dem Problem stehe ich wohl seit der 3.0 allein da.
und ja das problem besteht natürlich "nur" bei der chargestaltung, danach hat man sich hoffentlich ne domains-card gebastelt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 31.08.2011 | 10:25
Kurze Frage bitte: Ich hatte mir vor einiger Zeit (im April) mal einen preislichen Überblick über diverse Pathfinderbücher verschafft. Bereits da war mir aufgefallen, dass Classic Monsters Revisited und Elves of Golarion überraschend teuer gehandelt werden. Nun hatte ich heute im Zuges meiner Verkaufsaktion, die auch diverse Pathfindertitel beinhaltet (siehe hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,69647.0.html)), eine Anfrage nach Elves of Golarion. Das Ding ist weltweit ausverkauft, das einzige Exemplar findet sich nach einem Eindruck bei Amazon US für $900 (sic!). What the fuck? Das ist doch vollkommen durchgeknallt oder? Also mir ist schleierhaft, was ich für diese Teile nehmen soll. Hat jemand einen guten Überblick?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 31.08.2011 | 11:55
Verkaufe es doch für einen fairen Preis. Neupreis minus 25% plus Porto, wenn es gut erhalten ist.
Oder Du orientierst Dich an ebay Auktionen.
Amazon Marketplace kannst Du getrost vergessen ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.08.2011 | 12:03
Oder Du orientierst Dich an ebay Auktionen.
Da scheint es momentan auch nur eine Weltweit zu geben:
$40.- Buy it now (http://www.ebay.com/itm/D-D-D20-Paizo-Pathfinder-Elves-Golarion-/330598518986?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item4cf93510ca)

Das Buch hat nunmal schon den "Sammlerexemplar"-Status erreicht und wird den wohl auch behalten bis Paizo einen Nachdruck plant (oder das PDF bei RPGNow zum PoD freischaltet)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 31.08.2011 | 12:12
Ich gebe Dir den Tipp, es auf ebay.com oder .co.uk zu verkaufen und aus Deiner Auktion raus zu nehmen. Das Deutsche Heft gibt es für unter € 12,- hier (http://www.f-shop.de/cgi-bin/f-shop/US52001?id=xmYUJdVD&mv_pc=550) direkt im f-shop ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.08.2011 | 12:13
Das Deutsche Heft gibt es für unter € 12,- hier (http://www.f-shop.de/cgi-bin/f-shop/US52001?id=xmYUJdVD&mv_pc=550) direkt im f-shop ;)
Bedeutet "Lieferbar" beim F-Shop wirklich "Das Buch ist da und kann gleich raus"? (Keine Ahnung, ich bestelle beim F-Shop nie was)
Ich kenne Onlineshops bei denen sind Verfuegbarkeiten doch eher vermutet als Lagerbestand ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 31.08.2011 | 12:16
Zitat
Bedeutet "Lieferbar" beim F-Shop wirklich "Das Buch ist da und kann gleich raus"?

genau das ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 31.08.2011 | 12:21
Wunderbar, danke. Dann verbimmel ich das günstig und überlasse anderen den dicken Reibach ebenso wie den damit verbundenen Aufwand  :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 31.08.2011 | 12:22
Lese ich da einen mauligen Unterton rein, oder ist alle paletti? Ich wollte Dir nicht auf die Füße trreten....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 1.09.2011 | 07:16
Ich wuerde mal zwischen Angebotspreis und Kaufpreis unterscheiden: Wenn jemand Fantasiepreise auf Amazon verlangt, dann heiszt das nicht, das jemand bereit ist, diesen Preis zu bezahlen. Alao eher auf abgeschlossene Ebay-Auktionen achten, das sind zustandegekommene Geschaefte.

Die dt. produkte sind allesamt erhaeltlich, auch die ausverkauften werden lt Verlag in Kuerze wieder erhaeltlich sein.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 1.09.2011 | 07:32
Lese ich da einen mauligen Unterton rein, oder ist alle paletti? Ich wollte Dir nicht auf die Füße trreten....
Nein, kein mauliger Unterton, alles paletti!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 1.09.2011 | 09:18
Nein, kein mauliger Unterton, alles paletti!

tip top :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 2.09.2011 | 15:16
Gibt es in PF eigentlich irgendwo eine Klarstellung, welche Klassen für über das Talent Anführen (Feat Leadership) gewonnene Anhänger (Follower) zugelassen sind?

In 3.5 scheint es sich ja um ein nicht endgültig geklärtes Streitthema  (http://www.enworld.org/forum/d-d-legacy-discussion/146885-leadership-followers-only-npc-classes.html) zu handeln.

Unser Ritter plant über das Talent die Gründung eines eigenen Ordens. Wäre daher spannend, ob er sich nur Anhänger in NPC-Klassen oder wirklich Ritter leisten kann. Dabei ist ja auch der Unterschied an Durchschlagskraft zwischen 5 Kriegern und 5 Rittern mit ihren Reittieren nicht unerheblich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 2.09.2011 | 15:29
Nein. Leadership ist grundsätzlich erstmal ein grenzwertiges Feat, das war in 3.5 so und wurde in PF auch nicht geändert.

Der genaue Text:
Zitat von: PF SRD
This feat enables you to attract a loyal cohort and a number of devoted subordinates who assist you. A cohort is generally an NPC with class levels, while followers are typically lower level NPCs.

Es wird bewusst offengelassen im Text. Mein Rat dazu: Wenn der Spieler seinen Orden nicht mit auf Abenteuer und nicht in jede Kneipenschlägerei mitnehmen will, dann gibt ihm vollwertige Ritter, da das dann eher eine Fluffsache ist. Wenn er sie grundsätzlich in Kämpfe mitnehmen will, dann rede mit ihm, und schau, wie es in der Gruppe aussieht. Wenn die Gruppe durch die Präsenz eines weiteren Ritters nicht beeinträchtigt wird, und die Kämpfe dadurch nicht wesentlich länger dauern, dann gib ihm als Kohorten einen vollwertigen Ritter. Die follower sollte man aus Kämpfen raushalten, die sterben sonst in Massen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.09.2011 | 16:19
http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/leadership—final (http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/leadership%2D%2D%2Dfinal)

wenn ich mir die tabelle rechts unten anschaue ist das sehr ausführlich geliedert bei PF.


Link korrigiert
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 2.09.2011 | 16:47
Juhu! :( Da haben wir nach der Neugliederung schon die erste Frage, bei der 3e- und PF-Wissen bunt gemischt werden.

Schau dir im GRW den Abschnitt zu Anfuehren mal genau an. Kalgani hat Recht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 2.09.2011 | 16:49
Was hab ich denn bitte vermischt?  wtf?

PF ist in punkto Kohortenklassenauswahl sehr eindeutig:
Zitat von: PF SRD
Cohort Level: You can attract a cohort of up to this level. Regardless of your Leadership score, you can only recruit a cohort who is two or more levels lower than yourself. The cohort should be equipped with gear appropriate for its level (see Creating NPCs). A cohort can be of any race or class. The cohort's alignment may not be opposed to your alignment on either the law/chaos or good/evil axis, and you take a –1 penalty to your Leadership score if you recruit a cohort of an alignment different from your own.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.09.2011 | 16:51
Die NPC Klassen bedeuten nicht, dass alle NPCs auf diese Klassen beschränkt sind. Ein Dieb ist immernoch ein Rogue und ein NPC Magier oder Kleriker ein Wizard oder eben Cleric. Daher kann ein Follower mE jede Klasse haben. Das Level ergibt sich laut Tabelle, sodass mit einem Leadership Score von z.B. 13 10 Level 1 und ein Level 2 Follower möglich sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.09.2011 | 16:54
Schau dir im GRW den Abschnitt zu Anfuehren mal genau an. Kalgani hat Recht.

Leider geht kalganis Beitrag, obschon nicht falsch und auch von gewissem Nutzen, an der eigentlichen Fragestellung vorbei. Und die Frage wird auch bei PF nicht eindeutig beantwortet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 2.09.2011 | 17:07
Details?
Welche Punkte sind offen? Mich interessiert das Thema.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.09.2011 | 17:09
Was wird denn da nicht eindeutig beantwortet?

Wenn ich Level 15 bin ist mein Cohorte Lvl 10, dazu 20*Lvl1, 2*Lvl2, und 1*Lvl3

welche Klasse diese Anhänger sind ist vollkommen "wurscht".
also wo ist da überhaupt ne frage wenn man sich das im SRD dann mal wirklich durchgelesen hat...

also um die frage explizit zu beantworten
man selbst xy LVL15, dann z.B.:
Cohorte Paladin 10
20Stk. Fighter Lvl1
2Stk. Kleriker Lvl2
1Stk. Chevalier Lvl3
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.09.2011 | 17:15
welche Klasse diese Anhänger sind ist vollkommen "wurscht".

Das hier. Es wird eben nirgends explizit gesagt. Beim Cohort steht extra dabei, dass er jede Klasse haben kann. Da es beim Follower nicht explizit dabei steht, eröffnet das Raum für Spekulationen: warum steht es beim Cohort, aber nicht beim Follower? Hat das etwas zu bedeuten?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.09.2011 | 17:17
wenn etwas nicht explizit ausgeschlossen wird ist es erlaubt.

Zitat
Number of Followers by Level: You can lead up to the indicated number of characters of each level. Followers are similar to cohorts, except they're generally low-level NPCs. Because they're usually 5 or more levels behind you, they're rarely effective in combat.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.09.2011 | 17:18
Und das steht explizit wo?  >;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.09.2011 | 17:19
siehe edit oben ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.09.2011 | 17:20
Ich meine, die "Regel", dass es erlaubt ist, wenn's nicht explizit verboten ist. Die steht ja auch nirgends...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 2.09.2011 | 18:20
Ich meine, die "Regel", dass es erlaubt ist, wenn's nicht explizit verboten ist. Die steht ja auch nirgends...

Das ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.09.2011 | 18:27
nene, der will mich nur ärgern ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 2.09.2011 | 20:19
Erst mal allgemein: Mich interessieren Kohorten nicht. Kohorten sind im Regeltext abschließend definiert und nicht wirklich Diskussionsthema. Mir geht es um Anhänger und nur um die. Ich denke wir konnten klären, dass es wohl nirgendwo ergänzende Information gibt. Zu mindest weiß hier keiner mehr.

Zitat
Mein Rat dazu: [...] Die follower sollte man aus Kämpfen raushalten, die sterben sonst in Massen.
Ja, ein Anführer sollte Anhänger (nicht Kohorten!) aus Kämpfen raus halten, weil deren (sehr wahrscheinlicher) Tod den Leadership Score dämpft. Das funktioniert aber nur solange die Anhänger sich für den Kampf auch tatsächlich in Gefahr begeben müssen. Summoner, Druiden und andere Großtierbesitzer als Anhänger unterlaufen das glatt. Die müssen nix riskieren, denn sie haben "ausgelagerte" Kampfeinheiten. Der Tod hat keine Relevanz, solange das "Herrchen" noch lebt. Damit bekommt der Anführer kostenloses und voll regeneratives Kanonenfutter.

Aber du hast schon recht: Wenn es keine genauere Regel gibt, sollte ich das mit dem Ritter-Spieler direkt absprechen. Ich denke er wird meine Bedenken verstehen. Es geht ihm wahrscheinlich wirklich mehr um den Fluff-Aspekt, einen eigenen Orden um sich zu haben. Da ich mich bereit erklärt habe, mit ihm einen Ritterorden in Richtung Sable Company Marine (http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/ranger/archetypes/paizo---ranger-archetypes/sable-company-marine) zu basteln, wird er mir sicherlich entgegen kommen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 2.09.2011 | 22:58
Wie wahrscheinlich ist es denn, dass die Ritteranhaenger aus Paktmagiern oder Druiden bestehen, wenn sie Anfehoerige eines typischen Ritterordens darstellen sollen?

Wenn es dem Spieler um Fluff geht, werden ihm doch eher Krieger, Kaempfer und Ritter vorschweben, oder?

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 2.09.2011 | 23:40
Erst mal zum Krieger:
Kein Mensch nimmt Krieger, wenn er zum gleichen Tarif einen Kämpfer bekommt. Mit der Freigabe von Charakterstufen für Anhänger erreicht man genau die Konsequenz, dass die im Regelwerk als "Low Level NPCs" beschriebenen Anhänger höchstwahrscheinlich niemals NPC-Klassenstufen bekommen werden. Lohnt sich nicht, es wäre ja immer die schlechtere Option.*

Und ja Guennar, der Orden soll keine Paktmagier oder Druiden bekommen. So wie ich es verstanden habe, möchter er ihn komplett aus Rittern bauen. Jeder Ritter hat schon nach normalen Regeln ein Reittier, dass im Machtgrad auf der gleichen Stufe steht wie ein Druiden-Tierbegleiter. In der von ihm geplanten Hippogryphen-Variante werden die Begleiter tendenziell eher noch mächtiger. Zwar nicht viel, aber selbst wenn es RAW-Ritter wären - reicht ja schon für das oben skizzierte Problem.

Edit: *Je länger ich darüber nachdenke, desto sinnfreier kommt mir das vor. Damit wären die NPC-Klassen wirklich völlig sinnlos, wenn sie sogar in ihrer Stammdomäne, also als Low Level Extras, von den heroischen Klassen verdrängt werden. Es wäre eine umgestülpte, ins Gegenteil verdrehte Parodie auf das Ursprungskonzept aus der 3.0. Das KANN eigentlich nicht sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.09.2011 | 00:20
Ich denke, hier liegt ein Missverständnis des Leadership Feats vor. Ich sehe nirgends, dass sich der SC seine Anhänger frei zusammenstellen darf / soll. Vielmehr sollte mit dem SL eine plausible Anhängerschaft aufgestellt werden. Das ist kein Rosinenpicken. Ich als SL würde sogar soweit gehen und die Anhänger mehr oder weniger zufällig zusammenstellen, je nach Klasse des SC und den Umständen.

Aber das ist genau der Punkt: es ist nicht wirklich in den Regeln fixiert, wie die Anhänger genau aussehen.

Das ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?

Naja, halb. Man kann einfach nicht generell sagen, dass Dinge, die nicht in den Regeln verboten werden, automatisch erlaubt sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 3.09.2011 | 09:36
Man kann einfach nicht generell sagen, dass Dinge, die nicht in den Regeln verboten werden, automatisch erlaubt sind.
Richtig. Sonst könnte sich zum Beispiel Kämpfer, Barbaren und Schurken einfach mal eben Schlaf abgewöhnen und durch Heiltränke und Heilzauber von Gefährten ersetzen. Es gibt keine Regeln für Schlafentzug, also hätte es von den Printregeln her keine Konsequenzen. Ich denke keiner wird da ernsthaft versuchen, diese Logik anzuwenden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 3.09.2011 | 18:57
Richtig. Sonst könnte sich zum Beispiel Kämpfer, Barbaren und Schurken einfach mal eben Schlaf abgewöhnen und durch Heiltränke und Heilzauber von Gefährten ersetzen. Es gibt keine Regeln für Schlafentzug, also hätte es von den Printregeln her keine Konsequenzen. Ich denke keiner wird da ernsthaft versuchen, diese Logik anzuwenden.

Naja, ganz arbeitslos sollen SL ja auch nicht werden. ;)

Ich weiß, dass bei Pathfinder die Tendenz sehr stark ist, in den Regeln nach einer Lösung zu suchen - gerade weil die Regeln sehr umfangreich sind und nahezu alle "Lebensbereiche" abdecken.

Aber das letzte Wort sollte immer der SL haben. Die Regeln sollten ihm einen Leitrahmen geben, der den Spieler vor allzu wirren Willkürentscheidungen schützt, aber das Vermeiden von Ungleichgewichten (in welche Richtung das Pendel auch ausschlagen mag) ist eindeutig SL-Aufgabe und nicht an die Regeln deligierbar. ;)

In diesem Fall klingt Tudors Vorschlag absolut sinnvoll.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 3.09.2011 | 21:08
Ich bin noch mal alle Textpassagen durchgegangen. Dabei stachen mir v.a. 2 ins Auge:

Seite 448:
Zitat
[NPCs] are designed and controlled by the GM to fill every role from noble king to simple baker.
While some of these characters use player classes, most rely upon basic NPC classes
Seite 129:
Zitat
A cohort is generally an NPC with class levels, while followers are typically lower level NPCs.

1.) Ich denke, was der Tudor sagt, passt. Mitsprache für Spieler bei der Gestaltung der NPCs, also auch Cohorts und Followers, ist ein rein optionales Zugeständnis vom SL.

2.) PC-Klassenstufen werden im ersten Zitat als etwas sehr besonderes für NSCs dargestellt. In diesem Kontext denke ich, macht es Sinn, die "class levels" im zweiten wirklich als Unterscheidungsmerkmal zu interpretieren. Der Ton geht stark in die Richtung.

Ich denke die Interpretation (SC-Klassen für Cohorts, NSC-Klassen für Follower) werd ich für meine Gruppe ansetzen. Vielleicht biete ich meinem Spieler an, statt 2 Anhängern mit NSC-Klassen einen Ritter zu bekommen. Das deckt sich mit dem Härtegrad und die Gesamtanzahl an komandierten Wesen (Ritter+Reittiere) bliebe gleich. Der Verlust eines Reittieres würde dann genau so gewertet wie der Verlust eines Followers.

EDIT: Damn it! das stimmt ja gar nicht. 2 Wesen sind ja HG+2, nicht +1. Ok, ich leg ihm noch bessere Attributswerte drauf. Dann is aber Schluss. Netto kommt er wahrscheinlich eh besser bei weg mit seiner kleinen Fliegerstaffel... Ich bin noch viel zu lieb für die Jungs... >:(
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 3.09.2011 | 21:30
Die Follower sind doch letztlich eh Futter, die überstehen keinen ernsthaften Kampf, der auf die eigentlichen Charaktere zugeschnitten ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 3.09.2011 | 21:36
Naja, ich glaube in seinem Fall können die tatsächlich ganz nützlich werden. Wir spielen Kingmaker. Da kann eine Hippogryphen-Reiterstaffel als Luftaufklärung oder extrem flexibler und schneller Boten- und Transportdienst o.ä. schon mal einen Vorteil bringen.

Aber letzten Endes wird es wohl wirklich v.a. seine persönliche Tafelrunde. SEIN Ritterorden. Mit eigenem Wappen, eigenem Kampstil und eigener Phylosophie.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 4.09.2011 | 01:21
Bezüglich der Hippogryphen würde ich deren Geldwert als Reittiere unbedingt bei der "Ausrüstung" der NSC berücksichtigen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 4.09.2011 | 08:19
Also die Herkunft der Tiere muss mir der Spieler definitiv etwas näher erläutern, aber ob ich ihn dafür blechen lasse, weiß ich noch nicht. SC-Ritter bekommen ihr Tierbegleiter-Reittier ja auch inklusuive und regeltechnisch würde das genau so behandelt. Außerdem bekommt er ohnehin schon weniger Budget für sein Ritter-Gefolge, weil es nur für jeden 2. Slot Ausrüstung gibt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 4.09.2011 | 09:26
Sind Hippogreife nach RAW eigentlich *explizit* als Reittiere zugelassen? Ich erinnere mich an einen Thread im Paizo Board, wo darüber diskutiert wurde, dass in den Listen in den Klassenbescheibungen (die für PFSP maßgeblich sind) keine Flieger auftauchen.

Ich finde ja, spätestens ab Stufe 5 (wo fly verfügbar wird), sollte es auch fliegende Reittiere / Tiergefährten geben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 4.09.2011 | 10:17
Sind Hippogreife nach RAW eigentlich *explizit* als Reittiere zugelassen?
Nein. Die Auswahl ist sogar ziemlich konkret eingegrenzt.
Zitat
A Medium cavalier can select a camel or a horse. A Small cavalier can select a pony or wolf, but can also select a boar or a dog if he is at least 4th level. The GM might approve other animals as suitable mounts.
Selbst der Beast Rider Archetyp (http://www.d20pfsrd.com/classes/base-classes/cavalier/archetypes/paizo—cavalier-archetypes/beast-rider) kann das nicht.
Zitat
Small-sized beast riders can choose a pony or wolf mount at 1st level. At 4th level, a Small beast rider can also choose an allosaurus, ankylosaurus, arsinoitherium, aurochs, bison, boar, brachiosaurus, elephant, glyptodon, hippopotamus, mastodon, megaloceros, riding dog, snapping turtle (giant), triceratops, or tyrannosaurus. At 7th level, he can also choose a dinosaur (deinonychus or velociraptor).

Medium beast riders can choose a camel or horse mount at 1st level. At 4th level, a Medium beast rider can also choose an allosaurus, ankylosaurus, arsinoitherium, aurochs, bison, brachiosaurus, elephant, glyptodon, hippopotamus, lion, mastodon, megaloceros, snapping turtle (giant), tiger, triceratops, or tyrannosaurus as his mount. Additional mounts might be available with GM approval.
Die einzigen Figuren, die das bisher können, sind die Ranger vom Archetyp Sable Company Marine (http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/ranger/archetypes/paizo—ranger-archetypes/sable-company-marine). Sie verlieren dafür aber die Favored Terrain Klassenfertigkeit.

Da meinen Spieler ein Ritter auf einem Hippogryphen sehr reizte, hab ich ihm analog eins angeboten, wenn er dafür einen Talentslot opfert, also quasi ein Talent "Hippogryphenreiter" wählt. Das Tier ist nicht deutlich mächtiger als andere Tierbegleiter, also auch das sonst übliche Pferd, und besitzt als wesentliche Vorteile eigentlich nur die Flugfähigkeit und Dunkelsicht.

Die Diskussion, ob freier Zugang zu Flugfähigkeit schon ab Stufe 1 zu mächtig ist, ist berechtigt. Aber solange das auch ohne die obige Hausregel schnell möglich ist (Halbling- oder Gnomdruide mit mittelgroßem, fliegendem Tiergefährten), sehe ich nicht, warum ich einem Ritter mehr Steine in den Weg legen sollte.

Der Ritter in unserem Fall ist bisher ein Löwenritter und damit loyal an den äußerst fragwürdigen Regenten von Brevoy gebunden. Die Idee des Spielers war, das im Laufe der Kampagne zu lösen und einen eigenen Hippogryphen-Ritterorden zu gründen. Dann bevorzugt so, dass der veränderte Tierbegleiter auch schon ohne das Talent in die Klasse integriert ist. Ich fand den Vorschlag grundsätzlich sehr stilvoll, hab mich also bereit erklärt, irgendwann mit ihm den neuen Ritterorden als Klasse stimmig und balanciert auszuarbeiten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 4.09.2011 | 19:24
Kann mir eigentlich mal einer erklären warum im Ultimate Combat 50 Seiten Zaubersprüche drin sind
und davon ein grossteil auch noch auf Cleric/Oracle und Sorcerer/Wizard Spell list abfallen???

Das ein Barde dann nicht mal eine Spruch des 5. oder 6. Grades bekommt finde ich schon sehr schwach...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 4.09.2011 | 19:29
Kurze Zwischenfrage zu dem Ultimate Combat:

Was steht da so als neue Kampfoptionen drin? In der Beschreibung stehen solche Beispiele wie Armor as DR, etc.

Sind das ähnliche Optionen wie zu DnD3.5 Zeiten aus dem Unearthed Arcana, wo man sich irgendwann denkt: "Wenn wir so detailiert spielen wollen, dann können wir auch zu DSA greifen?"

Unser SL wollte auch Trefferzonen und Armor as DR einführen, doch das wurde dann von der Gruppe abgelehnt, dass es sich nicht wie DnD bzw. Pathfinder anfühlt und nur zu noch mehr Buchhalterei führt.

Gruß,
Klaus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 4.09.2011 | 20:05
Armor as DR ist drinne, nicht mein ding.

piecemeal armor: eher interessant, da es ja mal vorkommen kann das der char nur teile der rüstung anziehen kann.

called shot: machen sinn finde ich.

wounds and vigor: unnötig für mich.

performace rules: gladiator regeln, finde ich sehr sinnvoll.

duel: zu kurz ausgefallen nach meinem empfinden.

siege engines: war´s braucht... aber laden und zielen mit einem katapult in 2 runden? wer´s glaubt...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 5.09.2011 | 00:07
Kurze Zwischenfrage zu dem Ultimate Combat:

Was steht da so als neue Kampfoptionen drin? In der Beschreibung stehen solche Beispiele wie Armor as DR, etc.
gab ja auch d20-Derivate, die das so regelten, Conan fällt mir da ein. Und bei PF ist es ja oft wirklich alternativ, nicht komplexer - find ich jedenfalls.

Von der Wortmagie war ich - vom Lesen her - sehr angetan.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 5.09.2011 | 08:06
Kann mir eigentlich mal einer erklären warum im Ultimate Combat 50 Seiten Zaubersprüche drin sind
Wenn ich mich recht entsinne gehen in Seminar "RPG Design Crafting Rules That Work" von James Jacobs, Stephan Radney-McFarland und Jason Bulmahn (PaizoCon 2011) (http://www.pathfinder-podcast.com/?p=191) die Designer darauf ein, warum sie so gerne Sprüche designen und was Sprüche ihrer Ansicht nach flexibler und unproblematischer macht als andere Regelergänzungen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 5.09.2011 | 08:25
Habs gefunden - Es fängt etwa ab 17:30 an.

Ich versuch die Begründung mal in eigenen Worten wiederzugeben: Fast alle Regelbereiche (als Beispiele werden Feats aufgeführt) müssen über den gesamten Stufenbereich kontinuierlich interessant bleiben und einen Vorteil bringen. Das Ziel, dass sich die Designer beim Feat Design setzen, so wie ich es verstanden habe, ist, dass sich der Spieler zu keiner Zeit ärgern muss, dass das Feat ab Stufe X nichts mehr bringt.

Das gilt nicht für Sprüchen. Sprüche müssen gegenüber den Sprüchen gleichen Grades ausbalanciert, aber nicht mit einer besonders hohen Halbwertszeit konzipiert werden. Es ist normal und akzeptiert, dass Sprüche mit aufsteigender Stufe ihre Attraktivität verlieren.

Deswegen findet man in so vielen Ergänzungsbüchern Sprüche, selbst wenn sie sich nicht mit Spruchwirkern beschäftigen sollten. - Und ja, ich finde die Philosophie auch etwas kurzsichtig...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.09.2011 | 09:15
Hätte dem Buch ja auch nciht weh getan wenn es nur 200 statt 250 Setein gehabt hätte.
Dann wäre eventuell auch mehr Platz für ausführlichere Duell Regeln geblieben :-X 3 Seiten
sind für das Thema wirklich etwas mau...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.09.2011 | 10:57
Zumal zusätzliche Zauber genau das sind, was das Spiel NICHT braucht. In meinen Augen ist sogar das Gegenteil der Fall: Zusätzliche Zauber sind eher hinderlicher Ballast.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 5.09.2011 | 11:33
Das gleiche gilt in meinen Augen auch für diese ganzen +2 auf Skill X oder +2 unter Bedingung Y Talente. Einmal ne Seite oder Doppelseite, die erklärt und Tips gibt, nach welchen Kriterien man solche Talente für die eigene Kampagne selbst erstellen kann, wäre viel sinnvoller als 1000 Insellösungen auf 100 verschiedene Spielhilfen verstreut, die letzten Endes mechanisch identisch sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 6.09.2011 | 07:51
Teilt das doch Paizo im Paizoforum mit.
Dann wird es vielleicht wenigstens fuer kuenftige Baende beruecksichtigt.
Ihr scheint eh haeufig dort zu sein. ;)

Ansonsten gilt nun mal, dass die Inhalte mit jedem weiteren Regelband optionaler werden. Es kommen immer wieder optionale eigene Regelsubsysteme hinzu, seien es Worte der Macht oder die o.g. Ruestungsregeln.

Wir haben letztlich deshalb dem APG einen anderen Namen als den nachfolgenden Baenden gegeben, obwohl wir sonst der Uebersichtlichkeit wegen lieber einheitliche (wenn auch weniger fantasievolle) Namen vorziehen. Gerade wenn es sich um Produktreihen handelt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.09.2011 | 08:50
Wie sollen denn eigentlich Ultimate Magic /Combat heißen?
Im Gegensatz zum APG sind diese wirklich optional, während
bei mir inzwischen ohne APG kein richtiges PF feeling aufkommt!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 6.09.2011 | 09:14
Teilt das doch Paizo im Paizoforum mit.
Dann wird es vielleicht wenigstens fuer kuenftige Baende beruecksichtigt.
Ihr scheint eh haeufig dort zu sein. ;)
Ich bin nur im Paizo-Forum, wenn mich mein Google Fu mit einer konkreten Regelfrage da hin leitet. Ich glaube ich hab nicht mal einen Account dafür. Ich seh aber auch keinen Grund, Paizo Tips für Regeln zu geben, die ich höchstwahrscheinlich eh nie kaufen werde. Ich bin mit CRB, APG und meinem üblichen, umfangreichen Hausregelsatz sehr gut bedient. Wenn überhaupt, dann hätte ich noch über die Ultimate-Reihe erweitert, aber da ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen - erst recht mein Vorschlag mit der Doppelseite. Die hätte in CRB, APG oder SPÄTESTENS im GMG auftauchen müssen.

Außerdem glaube ich, dass man als Anbieter mit neuen Zaubern relativ einfach viele Pluspunkte bei Caster-Spielern abräumen kann. Alle, dies nicht mögen, ignorieren die Ergänzung halt wie bisher auch. Warum also einen Strategiewechsel? - Ich würds nicht machen. Es ist einfach zu machen und lässt sich gut verkaufen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 6.09.2011 | 09:55
Nachdem Paizo eine ganze Reihe an Playtestern, die ehrliches Feedback und Verbesserungsvorschläge gegeben haben, gebannt hat, würde ich mich davor hüten mich dort in der Hinsicht zu äußern.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.09.2011 | 11:04
Ist das tatsächlich der fall? wäre ziemlich schade wenn paizo das wirklich nötig hätte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 6.09.2011 | 11:10
Die Geschichte glaube ich so nicht. Nicht so, wie Du sie formuliert hast und nicht, nachdem ich weiß, wie Du zu Paizo und Pathfinder stehst.

Dennoch lasse ich mich gern über Links eines Besseren belehren :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 6.09.2011 | 11:27
Ich wollt auch grad fragen: Hast du da nen Link zu? Die Kritik würd mich wirklich brennend interessieren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 6.09.2011 | 11:57
http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/pathfinder/pathfinderRPG/paizo/anyoneElsePuttingDownUltimateCombat&page=1 (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/pathfinder/pathfinderRPG/paizo/anyoneElsePuttingDownUltimateCombat&page=1) <- Razz ist einer der "lautesten Kritiker" über die Fehleranfälligkeit der Paizobücher und deren Erratapolitik (und von der Paizo-Community eher als Troll eingestuft, da er sehr lautstark und häufig diese Position bezieht).

Bisher hat er geschrieben, was und wie er wollte, und damit eine Menge Unfrieden verbreitet. Allerdings hat er dann ein "Zweitaccount" (anderes Account von der gleichen IP, "EnixDragon") verwendet, um seine Argumente zu untermauern und zu bestätigen. Dies führte zu einer "Suspension", einem zeitweiligen Aussetzen des Accounts.

Eigentlich sind die Paizoboards SEHR tolerant gegenüber kritischen Stimmen, solange sie nicht direkte Beleidigungen ("Bist du bekloppt, dass du das nicht siehst.", "Deine Meinung interessiert hier so wie Fußpilz" sind da noch die harmloseren Varianten) aussprechen. Der Ton auf den 4e Boards und in den Playtest-Boards der Beta war doch teilweise sehr rau (dagegen ist das Gate eine Weide friedlicher Lämmchen).

Er ist also nicht wegen seiner Äüßerungen selbst suspendiert worden, sondern weil er die Forenrichtlinien umgangen hat, um sich selber im besseren Licht darzustellen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 6.09.2011 | 12:17
Das ist alles? Schade, ich hab gedacht ich bekomm hier noch nen skandalös vertuschten Bug zu sehen, der mir noch nicht aufgefallen ist...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.09.2011 | 12:44
Nachdem Paizo eine ganze Reihe an Playtestern, die ehrliches Feedback und Verbesserungsvorschläge gegeben haben, gebannt hat, würde ich mich davor hüten mich dort in der Hinsicht zu äußern.
Hervorhebung von mir

Äh, und Beweise dazu hast du hoffentlich auch...  :o

Das Bannen eines augenscheinlichen Flamers und 4e-Bashers reicht da nicht.

PS: danke für den Link, sir_ollibolli
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 6.09.2011 | 13:10
Timeout! (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/olderProducts/pathfinderRPGBeta/feedback/general/timeout&page=1&source=search#0)
Hier wurde Frank Trollman und ein paar anderen ein Timeout von einer Woche verhängt wegen aggressiven Bashings.

Frank Banned? (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizo/websiteFeedback/frankBanned&page=1&source=search#0)
Hier wurde darüber in Ausführlichkeit diskutiert, warum das Timeout verhängt wurde.

K und Frank Trollman haben danach nicht weiter am Playtest teilgenommen oder sonst irgendwie im Paizo-Forum gepostet.

Das alles ist mittlerweile über 3 Jahre her.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 6.09.2011 | 13:22
@Luxferre: Wie stehe ich denn zu Paizo und Pathfinder? Hast du dafür einen Link?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 6.09.2011 | 15:01
@Luxferre: Wie stehe ich denn zu Paizo und Pathfinder? Hast du dafür einen Link?

Brauche ich zum Glück nicht, Du kannst Deine eigenen Beiträge anzeigen lassen ;D

Und ja, wenn Du soetwas schreibst und selbst überkritisch auf Pathfinder und/oder Paizo reagierst, dachte ich mir, ich frage Dich mal ganz höflich nach einem Link.
Die von Tudor hervorgehobenen Passagen Deines Postings haben mich aufhorchen lassen. Mehr nicht. Offenbar ist Dir nicht danach, das zu untermauern. Ist aber auch okay.


Timeout! (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/olderProducts/pathfinderRPGBeta/feedback/general/timeout&page=1&source=search#0)
Hier wurde Frank Trollman und ein paar anderen ein Timeout von einer Woche verhängt wegen aggressiven Bashings.

Frank Banned? (http://paizo.com/paizo/messageboards/paizo/websiteFeedback/frankBanned&page=1&source=search#0)
Hier wurde darüber in Ausführlichkeit diskutiert, warum das Timeout verhängt wurde.

K und Frank Trollman haben danach nicht weiter am Playtest teilgenommen oder sonst irgendwie im Paizo-Forum gepostet.

Das alles ist mittlerweile über 3 Jahre her.

Danke für Deine Verlinkung  :d Das Thema ist wirklich ganz amüsant zu lesen. Nur der Seitenhieb gegen das Gate war etwas unpassend ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 6.09.2011 | 15:09
Brauche ich zum Glück nicht, Du kannst Deine eigenen Beiträge anzeigen lassen ;D

Und ja, wenn Du soetwas schreibst und selbst überkritisch auf Pathfinder und/oder Paizo reagierst, dachte ich mir, ich frage Dich mal ganz höflich nach einem Link.
Die von Tudor hervorgehobenen Passagen Deines Postings haben mich aufhorchen lassen. Mehr nicht. Offenbar ist Dir nicht danach, das zu untermauern. Ist aber auch okay.

Link mir bitte einen meiner Posts, in dem ich kritischer auf Paizo/Pathfinder reagiere als auf andere d20 Produkte, wenn du schon dabei bist mir Sachen zu unterstellen. Würde mich nämlich interessieren, wo ich das gesagt haben soll.
Und Tudors Post mit den Hervorhebungen kamen nach deinem Post, und sind daher wohl kaum die Grundlage für deinen ursprünglichen Post, in dem du mir unterschwellig eine negative Einstellung gegenüber PF/Paizo vorwirfst.

Sofern Bedarf nach weiteren Links besteht, suche ich das gerne wieder raus. Ich bitte dich in der Zwischenzeit darum, von Verleumdungen meiner Person abzusehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 6.09.2011 | 15:12
Sofern Bedarf nach weiteren Links besteht, suche ich das gerne wieder raus. Ich bitte dich in der Zwischenzeit darum, von Verleumdungen meiner Person abzusehen.

Okay Kollege, harte Worte.

Für den Fall, dass Du Dich ernsthaft verleumdet fühlst, spreche ich hiermit eine ehrliche Entschuldigung aus. Ich hätte nicht gedacht, Dich derart zu verletzen und das tut mir aufrichtig leid.

Belassen wir es dabei und begraben das Kriegsbeil, okay?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 6.09.2011 | 15:25
Belassen wir es dabei und begraben das Kriegsbeil, okay?

Einverstanden. Vielleicht hätte ich auch den Text in deiner Signatur vorher lesen sollen  ;)

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 8.09.2011 | 17:41
Kann mir mal einer erklären warum der Wizard fast jeden Spell in UM/UC bekommt?

Wieso bekommt der z.B. Monsterous Physics? das ding wie Faust auf´s Auge zum Alchemisten, aber nein der arme Wizard der ja sonst nix kann bekommt auch noch den dazu, warum der magus den bekommen soll ist mir allerdings auch schleierhaft...

Das gleiche bei Overwhelming Presence, passt wie Faust aufs Auge zum Inquisitor, der bekommt es auf Grad 6 (genau wie der Bard), aber die Vollcaster Cleric/Wizard bekommen den auf Grad 9 auch, aber warum? Müssen alleinstellungsmerkmale der nicht-vollcaster unbedingt gekillt werden???
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 8.09.2011 | 17:55
Ich vermute mal, um bestehenden Gruppen, die seid PF Core eine laufende Kampagne spielen (und daher keine der neuen Klassen drinne haben) eine Möglichkeit zu geben, Teile des neuen Contents direkt zu verwenden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 8.09.2011 | 18:56
Sorry aber das ist eine ganz schwache ausrede.

es gibt andere sprüche die die vollcaster eh schon bekommen, da muss man denen nicht auch noch mit vergoldetem papier den arsch abwischen! um den andern klassen ihre nischen auch noch weiter mit den "ich kann alles" jungs zu besetzen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 8.09.2011 | 19:38
Ist wie gesagt nur meine Vermutung. Du kannst gerne im offiziellen Forum mal nachfragen, mich würde die sicht der Designer auch interessieren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 8.09.2011 | 23:07
Nachdem Paizo eine ganze Reihe an Playtestern, die ehrliches Feedback und Verbesserungsvorschläge gegeben haben, gebannt hat, würde ich mich davor hüten mich dort in der Hinsicht zu äußern.
Das ist Bloedsinn.

Dann waeren die Open Playtests keine oeffentlichen Playtests und Paizo muesste keine Betaversionen neuer Klassen oeffentlich zum Testen anbieten, was v.a. einmal mehr Arbeit fuer sie darstellt.

Ich selbst habe Feedback im Rahmen der Core Rule Playtests gegeben, das dann spaeter auch Niederschlag im Regelwerk fand. Schon damals war aber sehr deutlich, dass manche Poster dabei verbal ueber die Straenge schlagen. Leider verlieren einige Poster dabei jedes Masz, v.a., wenn sie fuer ihre Meinung keine Mehrheit finden. Ansatzweise findet sich das ja auch hier: Regelband X adressiert Thema Y nicht oder auf andere Weise als mir vorschwebt, also ist der Band prinzipiell (fuer alle?) Muell.

Ich habe die Paizo Boards lange besucht und hoechsten Respekt fuer die Paizomannschaft, die trotz des inzwischen manchmal sehr rauen Tons mancher Poster ueberhaupt den Dialog per Forum mit den Kunden aufrecht erhalten.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 8.09.2011 | 23:13
Sorry aber das ist eine ganz schwache ausrede.

es gibt andere sprüche die die vollcaster eh schon bekommen, da muss man denen nicht auch noch mit vergoldetem papier den arsch abwischen! um den andern klassen ihre nischen auch noch weiter mit den "ich kann alles" jungs zu besetzen!

Mutmaszung meinerseits: Weil Magier als diejenigen Zauberkundigen gelten, die ueber das umfassendste Zauberwissen verfuegen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 9.09.2011 | 06:39
Ich habe mal eine ganz naive Frage.

Was ist denn ein T3 Kleriker oder T2 Druide? Oder was auch immer?! ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 9.09.2011 | 07:59
Guckst du hier: http://brilliantgameologists.com/boards/index.php?topic=1002.0

Es ist eine Stärkebewertung der verschiedenen Klassen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 9.09.2011 | 09:51
Guckst du hier: http://brilliantgameologists.com/boards/index.php?topic=1002.0

Es ist eine Stärkebewertung der verschiedenen Klassen.

Anmerken möchte ich hier noch kurz, dass Stärke nicht zwangsläufig Kampfkraft/Schaden heisst, sondern ein Maß dafür ist, inwieweit eine Klasse Rollen abdecken kann und Encounter lösen kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.09.2011 | 11:33
gibt es irgendwo einen freien NPC generator der auch die APG/UM/UC Klassen integriert hat, weiter als Level 5 geht und die Feats/Classfeatures richtig hat? (Dingle Gmaes hat z.B. beim Cleric immer noch heavy armor drinne...)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 23.09.2011 | 15:41
Warum sind eigentlich die Animal Companions für Druiden derart unterschiedlich in ihrer Mächtigkeit? Warum bekommt man z.B. mit einem "Hund" eher ein Hündchen? Ein großer Hund (Schäferhund o.ä.) dürfte eher die Statistik eines Wolfes benutzen. Der Bär, den man bekommt, ist wohl auch eher ein Teddybär. So bleibt als solide Wahl für ein kampftaugliches Pet fast nur eine Großkatze. Oder ein Reittier, wobei man die Großkatze, dadurch dass sie später auf Large steigt, eben dann auch als Reittier nutzen kann. Den Wolf natürlich auch. Und einige Companions sind doch recht speziell. Irgendwie fällt es mir schwer, in einem klassischen Fantasy-Setting eine Gruppe mit einem Gorilla o.ä. herumlaufen zu sehen.

Absicht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 24.09.2011 | 15:18
Absicht?
Falsches Forum für die Frage, würd ich sagen. Auf mich wirkt es nicht wie Absicht, aber wissen können das nur die Macher selbst. Ich wüsste zu mindest von keiner bestehenden Dokumentation - weder für noch gegen Intension.

Verfolgt hier eigentlich jemand die Basteleien an Stealth im Paizo Blog? - Teil 1 war ja noch völlig panne, langsam bekomm ich den Eindruck, das wird doch noch was. Es bleibt zwar ein ziemlich bürokratischer Krampf, wenn man mehrere Schleicher in einem Kampf hat. Ich fürchte aber, ohne eine Neuregelung und radikales Streamlining der kompletten Heimlichkeits- und Sichtregeln inklusive der Ableger in Monsterhandbuch, Zaubersprüchen und diversen Prestigeklassen (Stichwort "Hide in Plain Sight") wird da kaum was zu machen sein. Das werden wir mit PF eher nicht mehr erleben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 24.09.2011 | 16:01
Auf mich wirkt es nicht wie Absicht, aber wissen können das nur die Macher selbst.

Stimmst du denn meiner Aussage zu, dass einige wenige Tiere "bevorzugt" wurden bzw. besser wegkommen?

Verfolgt hier eigentlich jemand die Basteleien an Stealth im Paizo Blog?

Jein. Als ich gesehen habe, dass das über NOCH EINEN Zustand geregelt werden soll, hatte ich fast schon keine Lust mehr, das zu verfolgen.

Ein paar Zustände fehlen dann noch. Fighting oder Eating z.B.  ::)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 24.09.2011 | 17:15
Jein. Als ich gesehen habe, dass das über NOCH EINEN Zustand geregelt werden soll, hatte ich fast schon keine Lust mehr, das zu verfolgen.
Was hast du gegen die Schreibweise als Zustand? Ich meine faktisch war Hidden schon zu 3.5-Zeiten ein Zustand, auch wenn er zwischen den Zeilen versteckt war. Ich seh das mehr als eine übersichtlichere Schreibweise eines Fakts, der ohnehin schon bestand. Ich geb dir aber in so fern Recht, dass es nichts Grässlicheres gibt, als das Lesen flüssigen Regeltextes zu unterbrechen um nach nem Zustand zu blättern. Sinnvoller wäre da, die jeweils wichtigen Zustände an den entsprechenden Regelstellen als kleinen, hervorgehobenen Kasten noch mal hinzusetzen. Also neben der übersichtlichen Aufstellung am Ende des Buches. Das wäre zwar redundant, könnte aber einiges Regelsuchen deutlich beschleunigen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 24.09.2011 | 17:18
Stimmst du denn meiner Aussage zu, dass einige wenige Tiere "bevorzugt" wurden bzw. besser wegkommen?
Da ich aus erster Hand weiß, wie heftig ein auf Nahkampf getrimmter Druide und sein Buddy ab Stufe 1 andere Nahkämpfer in den Schatten stellen können, würde ich die Aussage eher umgekehrt formulieren:

Es gibt in der Liste sicher einige Tiere, bei welchen ein Downgrade oder eine schärfere Stufenrestriktion sinnvoll gewesen wäre.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 24.09.2011 | 19:34
Was hast du gegen die Schreibweise als Zustand?

Es ist einfach so, dass das Spiel schon sehr viele Zustände kennt, und diese nicht gerade übersichtlich sind. Ich wünsche mir eine handvoll Zustände, die man sich merken kann, statt 1001 Zustände, die sich nur in Details unterscheiden; wobei diese Details ja auch noch wichtig sind.
(z.B. ist es ein wichtiger Unterschied, ob man seinen DEX-Bonus auf die AC verliert, "nur" einen AC Malus oder vielleicht einen DEX-Malus bekommt. Der Effekt ist grundsätzlich fast identisch - zumeist niedrigere AC - aber z.B. für Sneak Attacks ist der Unterschied entscheidend.)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 24.09.2011 | 19:58
Naja, es hat halt irgendeine Wirkungsbeschreibung gebraucht. Die hat bisher gefehlt und wenn man Unsichtbarkeit nimmt, was ja der erste Vorschlag in der Revision war, kommt dabei halt relativ viel Murks bei raus. Ich seh da eher den Unsichtbarkeitsstatus als den neuen Hidden-Status als das Problem.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.10.2011 | 09:18
Playtest für den Advanced Race Guide ist draußen: http://paizo.com/store/downloads/v5748btpy8osf

finde ich als Master mit eigenen Rassen schonmal sehr viel versprechend.
aber für ein genaueres Urteil braucht man wohl etwas mehr zeit^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.10.2011 | 10:25
cool, danke. Ich werde da mit Sicherheit mal etwas probieren. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass Paizo z.B. die Eberron Rassen als Beispiele reingetan hätte... aber vielleicht ist das ja Kalkül. Oder sind die von WotC geschützt?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.10.2011 | 10:50
Naja hinten sind doch genug Beispiele drinne was man wie erstellen kann...
Shifter, Warforged etc kann man denke relativ schnell und einfach nachbauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.10.2011 | 12:13
cool, danke. Ich werde da mit Sicherheit mal etwas probieren. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass Paizo z.B. die Eberron Rassen als Beispiele reingetan hätte... aber vielleicht ist das ja Kalkül. Oder sind die von WotC geschützt?
Die Eberron Rassen sind (wie alle Eberron Sachen) Eigentum von WotC (Eberron wurde ja im Auftrag von WotC ueberhaupt erst entwickelt). Ohne irgendwelche Lizenzen (fuer die Paizo sicher kein Geld ausgeben will) kommt da Paizo nicht legal dran.

Diese Rassen waren noch nie OGC sondern immer PI.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.10.2011 | 12:18
Hmm, das habe ich befürchtet. Danke für die Info.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.10.2011 | 12:32
Und wieso gibt es dann einen 3rd Party Artificer für Pathfinder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.10.2011 | 12:36
Und wieso gibt es dann einen 3rd Party Artificer für Pathfinder?

Weil das Wort "Artificer" kein IP von WotC ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.10.2011 | 13:00
Ich freu mich jetzt schon auf den Race Guide.
hab gerade meine Fischmenschen nachgebaut und zack zack 10 min. Später ist man fertig.
zumindest was die grundaustattung angeht. scheint also schonmal zu funktionieren^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chaosdada am 24.10.2011 | 00:56
Gibt es eine offizielle Erläuterung zu Stealth und Sneak Attacks? Kann man (nach Beginn des Kampfes) wenn man "gestealtht" ist aus einem Versteck einen Sneak Schuss machen oder aus seinem Versteck rennen und eine Sneak Attack machen? Kann man hinter eine Ecke rennen und somit nicht mehr gesehen werden, dann wieder hervorkommen und eine Sneak Attack machen oder (während des allgemeinen Gemetzels) hinter eine Ecke rennen, dort warten und dann eine Sneak Attack machen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: diogenes am 24.10.2011 | 08:26
Was offizielle Erläuterungen angeht, gab es gerade Blog-Posts zum Thema. Der Stealth-Skil soll überarbeitet werden. (http://paizo.com/paizo/blog/v5748dyo5lckz)

Nach den bisherigen Regeln geht deine erste Frage problemlos. Du bist versteckt, schießt -> SA. Danach bist du sichtbar, wenn du nicht "snipe"st, sprich als Move Action (?) mit -20 nochmal Stealth würfelst.

Das zweite geht nach bisherigen Regeln nicht, wenn du nicht den ganzen Weg über Cover oder Concealment gegen dein Ziel hast.

Das dritte geht, insofern als du hinter der Ecke erstmal Cover hast, also einen neuen Stealth-Check machen kannst. Danach ist es dann dasselbe wie zweitens.

Nach den neuen (Playtest-)Regeln geht ersteres weiter genauso, zweiteres möglicherweise jetzt auch, weil dich jetzt alle Kreaturen bis zum Beginn deiner nächsten Aktion als Unsichtbar behandeln. Sprich, rausrennen und attackieren funktioniert einmal. Das dritte geht dann auch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 24.10.2011 | 09:18
Ist flankieren da nicht sinnvoller?

also nicht das es fluff-technisch cool ist wenn der angreifer im schatten ungesehen verharren könnte...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 24.10.2011 | 10:14
Gibt es eine offizielle Erläuterung zu Stealth und Sneak Attacks? Kann man (nach Beginn des Kampfes) wenn man "gestealtht" ist aus einem Versteck einen Sneak Schuss machen oder aus seinem Versteck rennen und eine Sneak Attack machen? Kann man hinter eine Ecke rennen und somit nicht mehr gesehen werden, dann wieder hervorkommen und eine Sneak Attack machen oder (während des allgemeinen Gemetzels) hinter eine Ecke rennen, dort warten und dann eine Sneak Attack machen?

Zu beachten wäre auch, dass man, solange man zu Beginn eines Kampfes noch nicht gehandelt hat, flat-footed und somit sowieso sneak-bar ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 24.10.2011 | 11:01
Nach den bisherigen Regeln geht deine erste Frage problemlos. Du bist versteckt, schießt -> SA.

Woher hast du diese Info?

Generell gilt: der erfolgreiche Einsatz von Stealth bedeutet keineswegs, dass man sneak attacks bekommt. Voraussetzung für SAs ist, dass der Verteidiger seinen DEX-Bonus nicht hat oder flankiert wird. Es steht (imo) nirgendwo, dass ein Verteidiger gegen einen versteckten Angreifer seinen DEX-Bonus verliert. Einziger Anhaltspunkt ist afaik:

You apply your character's Dexterity modifier to:
Armor Class (AC), provided that the character can react to the attack.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 28.10.2011 | 12:31
Ich denke mit Teil 2 (http://paizo.com/paizo/blog/2011/september) der Stealth Revision würde das etwas klarer.

Zitat
Conditions
Hidden: You are difficult to detect but you not invisible. A hidden creature gains a +2 bonus on attack rolls against sighted opponents, and ignores its opponents' Dexterity bonus to AC (if any). You do not have line of sight to a creature or object that is hidden from you.

Invisible: Invisible creatures are visually undetectable. An invisible creature or object gains the benefits of the hidden condition. An invisible object or creature gains total concealment.

Das ist zwar (noch) nicht Kanon, aber es zeigt schonmal die Intention der Stealth-Regeln in Bezug auf SAs.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 28.10.2011 | 12:38
Ich habe es auch immer so gehandhabt, dass ein versteckter Charakter als unsichtbar gilt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 29.10.2011 | 10:48
Ich hab immer noch nicht verstanden, warum die Ziele von Unsichtbarkeitszaubern einen Hewimlichkeitsbonus bekommen. Was ist der Sinn darin, wenn der Erfolg eines Heimlichkeitswurfs maximal bedeuten kann, dass sie als unsichtbar gelten (oder jetzt eben neu als "hidden")? Das sind sie doch eh schon.

Wirkt auf mich etwa so sinnvoll wie ein Klettern-Bonus bei Flugzaubern.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 29.10.2011 | 11:56
Stealth beinhaltet jetzt ja Schleichen UND Verstecken, genauso wie Perception jetzt Listen und Spot (die passenden "Gegenskills" zu den Stealth-Teilen) enthalten.

Und damit auch jemand der nie gelernt hat sich sonderlich unauffaellig zu bewegen (sprich: keine Skillpoints in Stealth hat wie wohl ueber 90% der Wizards) eine Chance haben unsichtbar nicht doch noch aufzufallen wurde da wohl noch ein Bonus auf Stealth draufgepackt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 29.10.2011 | 13:08
Ja, oder anders ausgedrückt: Unsichtbarkeit ist nicht "Unwahrnehmbarkeit".  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 29.10.2011 | 22:40
Nanu? Aber das ist doch genau der Fall, nach den Regeln, die hier gerade diskutiert werden, also sowohl PF Revision als auch Samael.

Wenn ein Erfolg einer Heimlichkeitsprobe bestenfalls "Unsichtbarkeit" bedeutet, dann ist doch für einen ohnehin schon Unsichtbaren völlig Hupe, ob er jetzt +40, +20 oder -500 auf seine Heimlichkeitsprobe bekommt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 29.10.2011 | 23:11
Zitat aus der Beschreibung vom invisibility-spell:
Zitat
...Of course, the subject is not magically silenced, and certain other conditions can render the recipient detectable (such as swimming in water or stepping in a puddle). If a check is required, a stationary invisible creature has a +40 bonus on its Stealth checks. This bonus is reduced to +20 if the creature is moving...

wenn du unsichtbar bist, kann der gegner dich nicht sehen, aber eventuell noch hören oder riechen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 29.10.2011 | 23:27
wenn du unsichtbar bist, kann der gegner dich nicht sehen, aber eventuell noch hören oder riechen.
Willst du damit sagen, dass man in deiner Runde mit Stealth seinen Körpergeruch abschalten kann?


Ich sags nochmal: Mir ist der sprachliche Unterschied zwischen "nicht bemerken" und "unsichtbar" bewusst. Versucht bitte nicht weiter, mir die Begriffe zu erklären.

Ich habe nur festgestellt, dass eine Unterscheidung im Regeleffekt fehlt.

Für die Stealth-Regeln nach Samael (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1426374.html#msg1426374):
Wenn die (einzige) spielmechanische Konsequenz eines erfolgreichen Heimlichkeitswurfes der Effekt des Zustandes "Unsichtbar" ist, dann gibt es für eine Spielfigur, die diesen Zustand bereits gegenüber allen Gegnern besitzt, keine Möglichkeit mehr, einen spielmechanischen Vorteil aus einem erfolgreichen Heimlichkeitswurf zu ziehen.

Für die Stealth-Regeln nach PF Playtest Revision (http://paizo.com/paizo/blog/2011/september):
Wenn die (einzige) spielmechanische Konsequenz eines erfolgreichen Heimlichkeitswurfes der Effekt des Zustandes "Versteckt" ist, dann gibt es für eine Spielfigur, die diesen Zustand bereits gegenüber allen Gegnern besitzt, keine Möglichkeit mehr, einen spielmechanischen Vorteil aus einem erfolgreichen Heimlichkeitswurf zu ziehen. Das trifft auf Unsichtbare zu, weil:
Zitat
An invisible creature or object gains the benefits of the hidden condition.

Ist immer noch irgendwem unklar, was ich sagen möchte?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 29.10.2011 | 23:51
Willst du damit sagen, dass man in deiner Runde mit Stealth seinen Körpergeruch abschalten kann?


Ich sags nochmal: Mir ist der sprachliche Unterschied zwischen "nicht bemerken" und "unsichtbar" bewusst. Versucht bitte nicht weiter, mir die Begriffe zu erklären.

Ich habe nur festgestellt, dass eine Unterscheidung im Regeleffekt fehlt.

Für die Stealth-Regeln nach Samael (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1426374.html#msg1426374):
Wenn die (einzige) spielmechanische Konsequenz eines erfolgreichen Heimlichkeitswurfes der Effekt des Zustandes "Unsichtbar" ist, dann gibt es für eine Spielfigur, die diesen Zustand bereits gegenüber allen Gegnern besitzt, keine Möglichkeit mehr, einen spielmechanischen Vorteil aus einem erfolgreichen Heimlichkeitswurf zu ziehen.

Für die Stealth-Regeln nach PF Playtest Revision (http://paizo.com/paizo/blog/2011/september):
Wenn die (einzige) spielmechanische Konsequenz eines erfolgreichen Heimlichkeitswurfes der Effekt des Zustandes "Versteckt" ist, dann gibt es für eine Spielfigur, die diesen Zustand bereits gegenüber allen Gegnern besitzt, keine Möglichkeit mehr, einen spielmechanischen Vorteil aus einem erfolgreichen Heimlichkeitswurf zu ziehen. Das trifft auf Unsichtbare zu, weil:
Ist immer noch irgendwem unklar, was ich sagen möchte?

wenn jemand streng riecht, würd ich die wahrnehmung dieses geruches und eventuelle rückschlüsse nicht ausschließen.

der spielmechanische vorteil für den unsichtbaren angreifer liegt darin, dass das opfer viel schwerer den hidden-status aufheben kann.

der spielmechanische vorteil für das nichts sehende opfer liegt darin, dass du früher etwas gegen die gefahr durch einen unsichtbaren gegner tun kannst. zum beispiel von der geräuschquelle weglaufen/ see invisibility...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 30.10.2011 | 00:04
der spielmechanische vorteil für den unsichtbaren angreifer liegt darin, dass das opfer viel schwerer den hidden-status aufheben kann.
Das Opfer kann den hidden-status eines Unsichtbaren überhaupt nur magisch kontern. Der Heimlichkeitswurf des Unsichtbaren hat darauf null Auswirkung.

Zitat
der spielmechanische vorteil für das nichts sehende opfer liegt darin, dass du früher etwas gegen die gefahr durch einen unsichtbaren gegner tun kannst. zum beispiel von der geräuschquelle weglaufen/ see invisibility...
Regeltechnisch formuliert: Ein unsichtbarer Angreifer hat nicht automatisch auch die Möglichkeit einer Überraschungsrunde (http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/combat#TOC-Surprise). Dazu braucht er einen erfolgreichen Heimlichkeitswurf gegen die Opfer. Ok, das macht Sinn.

Heimlichkeitswürfe für Unsichtbare im späteren Kampfverlauf sind dann natürlich immer noch Banane, weil völlig wirkungslos.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 30.10.2011 | 00:29
Heimlichkeitswürfe für Unsichtbare im späteren Kampfverlauf sind dann natürlich immer noch Banane, weil völlig wirkungslos.
Wenn der Unsichtbare abhauen will, bevor seine Unsichtbarkeit aufhört, der Gegner aber noch lebt, dann kann er sich mit stealth zurückziehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 30.10.2011 | 00:36
Heimlichkeitswürfe für Unsichtbare im späteren Kampfverlauf sind dann natürlich immer noch Banane, weil völlig wirkungslos.

Das stimmt nicht ganz. Der Stealth Check ist wichtig, um sein Aufenthalts-Feld nicht zu verraten:

Although invisibility provides total concealment, sighted opponents may still make Perception checks to notice the location of an invisible character. An invisible character gains a +20 bonus on Stealth checks if moving, or a +40 bonus on Stealth checks when not moving (even though opponents can't see you, they might be able to figure out where you are from other visual or auditory clues).

Man beachte dazu auch, was die Autoren selbst zu den neuen Regelungen schreiben: "Hidden" ist eine mindere Form von "Invisible".
In beiden Zuständen ist sich der Gegner nach der Überraschung der Anwesenheit bewusst! Die Unsichtbarkeit liefert dann jede Runde automatisch den "Hidden" Zustand, selbst wenn der Gegner ganz genau weiß, wo man ist; anderenfalls kann man ihn mittels Stealth herstellen - entsprechende Bedingungen (Cover / Concealment,  Diversion etc.) vorausgesetzt.

Bezüglich des Bemerkens muss man das wohl intuitiv handhaben.

Edit: Statement korrigiert und Regelpassage eingefügt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 30.10.2011 | 00:40
Wenn der Unsichtbare abhauen will, bevor seine Unsichtbarkeit aufhört, der Gegner aber noch lebt, dann kann er sich mit stealth zurückziehen.

Warum? Stealth ist für den Rückzug an sich ziemlich irrelevant, denn der geht immer. Er kann natürlich die Richtung verschleiern, was den Erfolg des Rückzugs zusätzlich erhöht (da keine Line of Sight besteht, sind die Optionen des Angreifers ohnehin sehr eingeschränkt).

A creature can generally notice the presence of an active invisible creature within 30 feet with a DC 20 Perception check. The observer gains a hunch that “something's there” but can't see it or target it accurately with an attack.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 31.10.2011 | 09:37
Der Stealth Check ist wichtig, um sein Aufenthalts-Feld nicht zu verraten:

Although invisibility provides total concealment, sighted opponents may still make Perception checks to notice the location of an invisible character. An invisible character gains a +20 bonus on Stealth checks if moving, or a +40 bonus on Stealth checks when not moving (even though opponents can't see you, they might be able to figure out where you are from other visual or auditory clues).

Man beachte dazu auch, was die Autoren selbst zu den neuen Regelungen schreiben: "Hidden" ist eine mindere Form von "Invisible".
In beiden Zuständen ist sich der Gegner nach der Überraschung der Anwesenheit bewusst! Die Unsichtbarkeit liefert dann jede Runde automatisch den "Hidden" Zustand, selbst wenn der Gegner ganz genau weiß, wo man ist; anderenfalls kann man ihn mittels Stealth herstellen - entsprechende Bedingungen (Cover / Concealment,  Diversion etc.) vorausgesetzt.
Ein Erfolgreicher Stealth Check liefert also mehr als nur den Hidden State. Er verschleiert außerdem noch den Aufenthaltsort des Anwenders*.
Das ist natürlich suboptimal gelöst, wenn man darüber nachdenkt, dass Hidden ausschließlich dafür entwickelt wurde, den regeltechnischen Erfolg eines Stealth Checks abzubilden.

Besser wäre sowas gewesen:
Hidden: You are difficult to detect but you are not invisible. A hidden creature gains a +2 bonus on attack rolls against sighted opponents, and ignores its opponents' Dexterity bonus to AC (if any). You do not have line of sight to a creature or object that is hidden from you and you can't detect its location.

Invisible: Invisible creatures are visually undetectable. An invisible creature gains a +2 bonus on attack rolls against sighted opponents (does not stack with the hidden condition bonus), and ignores its opponents' Dexterity bonus to AC (if any). An invisible object or creature gains total concealment. An invisible creature or object isn't automatically hidden.

Blindsense, Blindsight, Scent und Tremorsense bleiben dann wie in der PF Revision:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

*Noch ein Wort zur "verschleierten Position" einer versteckten/unsichtbaren Person. Die Regeln gehen hier offensichtlich von einer Kampfdarstellung mit Bodenplan aus, bei der Wahrnehmungseinschränkung dargestellt wird, indem Figuren vom Bodenplan genommen werden. Das ist zu mindest die einzige Interpretation, nach welcher in meinen Augen der folgende Abschnitt Sinn macht:
Zitat
If a character tries to attack an invisible creature whose location he has not pinpointed, have the player choose the space where the character will direct the attack. If the invisible creature is there, conduct the attack normally. If the enemy's not there, roll the miss chance as if it were there and tell him that the character has missed, regardless of the result. That way the player doesn't know whether the attack missed because the enemy's not there or because you successfully rolled the miss chance.
3 Dinge, die mich da dran nerfen:

1. Damit entsteht ein Regelkomplex, der sich auf versteckte Monster/NPCs, aber nicht auf SCs anwenden lässt. Spieler und Spielleiter, die gleichzeitig unsichtbare Figuren vom Bodenplan nehmen, versuchen effektiv, Schiffe Versenken mit nur einer einzigen Seekarte zu spielen, die sie sich teilen. Das ist schlichtweg unmöglich. In der Konsequenz müssen SC-Figuren für den SL sichtbar bleiben. Das lässt für den SL natürlich die Frage offen, was Monster dann Anstelle von Raten tun, wenn sie einen Gegner nicht finden können. Hilfestellung, etwa in Form einer Zufallstabelle, wär da wirklich gut gewesen.

2. Wahrnehmung, Blindsense, Blindsight, Scent und Tremorsense werden effektiv zu Gruppenfähigkeiten. Hat es einer, profitieren alle gleichermaßen. Ich kann nicht für bestimmte Spieler die Gegnerfigur vom Plan nehmen und für andere nicht - zumindest nicht ohne komplexere, technische Hilfsmittel. Das ist nicht besonders tragisch. Es nervt nur, dass die Fähigkeiten nicht auch so beschrieben wurden. Nirgends ist geregelt, was für einer Aktion es bedarf, den Gefährten zu beschreiben, wo der Invisible Stalker gerade steht.

3. Wenn die Sichtregeln mit "Pöppel vom Spielfeld nehmen" als wesentlicher Mechanik entwickelt wurde, warum zum Teufel schreiben sie es nicht direkt, klar und einfach rein?! Wozu dieses Drumrumreden? Warum nicht klipp und klar "Figuren von Monstern, die sich vor der Gruppe erfolgreich verstecken, werden vom Plan genommen." inklusive zwei Kästen mit Spieltips - einen für SLs, wie sie bei unsichtbaren Monstern für sich am besten den Überblick behalten und einen für Gruppen, die ohne Bodenpläne spielen, wie die Regeln in solchen Fällen am Besten angepasst werden können.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.10.2011 | 11:08
Ich sehe da kein so großes Problem. Sollte man in die Verlegenheit kommen, dass Monster raten müssen, weil sie kein Scent, Blindsight o.ä. haben, kann man immernoch würfeln, welches Feld sie attackieren. Die SC können also auf dem Plan stehen bleiben.
Da spielt imo die INT des Monsters aber auch eine wichtige Rolle. Unintelligente Monster werden den Kampf imo einstellen, wenn sie keinen Gegner mehr erkennen können.


Was mich noch irritiert, ist dieser Zusatz bei invisible:
An invisible object or creature gains total concealment.

Der gilt nämlich imo auch für hidden, wird dort aber nicht erwähnt:

If you have line of effect to a target but not line of sight, he is considered to have total concealment from you.

You do not have line of sight to a creature or object that is hidden from you.


Also warum dieser Unterschied im Wortlaut?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 31.10.2011 | 11:16
Waere dieses Thema nicht schon laengst etwas fuer einen eigenen Thread?

Ich klicke hier immer wieder in Erwartung neuer Themen auf den Thread und stosze auf eine Regeldiskuasion, die schon einen Bart hat und genau zwei Leute zu interessieren scheint.

Danke.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 31.10.2011 | 11:39
Da spielt imo die INT des Monsters aber auch eine wichtige Rolle. Unintelligente Monster werden den Kampf imo einstellen, wenn sie keinen Gegner mehr erkennen können.
Es ist doch aber viel einfacher, zu erkennen, dass jemand da ist (SG 20), als zu erknennen, wo genau dieser jemand ist. Ein Monster wird wohl kaum den Kampf einstellen, wenn es sich der Präsenz einer Gefahr bewusst ist.

@Zusatz
Ich gehe stark davon aus, dass Stephen Radney-MacFarland diese Definition des Concealment Status (genau wie mir) nicht mehr präsent war. Ich hätte auch gesagt, dass im Concealment genau der Unterschied zwischen Hidden und Invisible liegt, also Invisible als "Hidden+Total Concealment" gedacht war.

Da sind wir dann auch wieder bei dem Problem, das ich ansprach, dass Hidden als "kleiner Bruder" von Invisible einfach nicht funktioniert. Eher umgekehrt müsste es sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 1.11.2011 | 00:53
Gut, ich habe den Thread jetzt als Debattierthread abgetan.

Für Neuigkeiten gibt es eh einen eigenen Thread und Smalltalk kann dann in eigenen Neuthreads abgewickelt werden.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 1.11.2011 | 09:51
http://www.youtube.com/watch?v=FOPZMLwnKa0&feature=related

...und bis die da ist, kannst du ja vielleicht doch mal nen Moderator informieren, wenn du hier was ausgekoppelt haben möchtest.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 1.11.2011 | 13:50
Regelfrage:

Bei einem Monster, welches 2 Optionen hat anzugreifen. Darf das Monster bei einem Gelegenheitsangriff wählen welche Attacke es nimmt?

Und dann gleich dazu die Frage: Das Monster hatte Biss +12 und 2 Klauen +14 als mögliche Angriffe. Heißt das, dass ich 2 Klauenangriffe würfeln darf, wenn sich das Monster für seine Klauen entscheidet oder ist mit 2 Klauen eigentlich nur 1 Angriff gemeint, der halt mit 2 Klauen durchgeführt wird? Und darf das Monster dann bei dem Gelegenheitsangriff auch die Klauen einsetzen, also 2 Angriffe durchführen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.11.2011 | 13:59
Ein AoO ist immer nur ein normaler Nahkampfangriff.
Also im Beispiel mit dem Klaue/Klaue/Biss-Monster entweder eine Klaue oder ein Biss.

Mehr als ein Angriff braucht (ausser es steht explizit dabei) immer einen Full Attack
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 1.11.2011 | 14:03
OK, dann hatten meine Leute doch recht und ich lag falsch. Hatte aber zu ihren Gunsten sogar deren Ansicht (die ja richtig war) angewandt.

Ein Gelegenheitsangriff ist immer nur eine Standartaktion, also kann niemals 2 Angriffe pro Runde beinhalten. Oder sind 2 Angriffe pro Runde irgendwann mal auch nur noch Standartaktionen, wie beim Kämpfer der dann ja stehen hat. Langschwert +8/+2 oder so ähnlich? Darf der dann 2 Angriffe machen als Gelegenheitsangriff? Oder wäre das auch eine volle Aktion?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.11.2011 | 14:06
Ein Gelegenheitsangriff ist keine Standardaktion sondern nur eine Angriffsaktion.

Um die alleine ausfuehren zu koennen braucht man zwar auch eine Standardaktion aber bei einem vollen Angriff (Full attack) hat man je nach BAB u.U. mehrere Angriffe.

Darf der dann 2 Angriffe machen als Gelegenheitsangriff? Oder wäre das auch eine volle Aktion?
Mehr als ein Angriff -> Volle Aktion (Full Attack)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 1.11.2011 | 14:18
@Selganor: Danke! Ich wusste ich kann mich auf dich und dein D&D/Pathfinder Wissen verlassen. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 1.11.2011 | 14:18
Es gibt auch Feats die mehrfache AoO's ermöglichen:

http://weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/talente.html#Kampfreflexe (http://weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/talente.html#Kampfreflexe)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.11.2011 | 14:23
Es sind zwar mehrere AoOs pro Runde, aber trotzdem immer nur einer pro "Gelegenheit", also auch nur ein Angriff
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 1.11.2011 | 17:49
aber trotzdem kann man damit auch mehrere in einer runde machen, falls man z.B. eine Reach waffe hat und 3 Gegner einen erst angreifen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 1.11.2011 | 17:56
Heißt das, dass ich 2 Klauenangriffe würfeln darf, wenn sich das Monster für seine Klauen entscheidet oder ist mit 2 Klauen eigentlich nur 1 Angriff gemeint, der halt mit 2 Klauen durchgeführt wird? U

Die Frage hat sich mir anfangs auch gestellt (du bist nicht allein  ;) ). Irgendwo gabs dann eine Klarstellung (2 Klauen +x = 2 Angriffe mit je einer Klaue zu je +x).

Als Gelegenheitsangriff sind Nahkampfangriffe aber auch Kampfmanöver zulässig, sofern letztere einen Nahkampfangriff ersetzen dürfen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.11.2011 | 16:07
Echt? Man kann also bei einer AoO nen z.B. "Trip" versuchen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.11.2011 | 16:12
Ja.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Medizinmann am 2.11.2011 | 16:17
HalliHallo
Euch kann Ich bestimmt fragen  ;D
Wir wollen demnächst eine Pathfinderrunde/Kampagne anfangen
Ich selber wollte immer schon mal einen Kentauren spielen (ich hab vor jahren mal einen gespielt bei D&D)
Bei D&D 3.5 hat der eine Rassenstufe von +2 also wenn Ich als 1.Stufe Favored Soul Kentaur anfangen will zähle Ich wie 3te Stufe
Wie sieht das bei Pathfinder aus ?
wie Ich den Kentaur bei D&D 3.5 machen würde ,weiß Ich (Ich spiele es ja gerne )
aber wie sieht das bei Pathfinder aus ?

der mit den Kentauren tanzt
Medizinmann
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.11.2011 | 16:23
Relevanter Abschnitt der PRD:

http://www.d20pfsrd.com/races/monsters-as-pcs


In deinem Fall:

Der Zentaure ist CR 3, das wird zunächst wie drei Klassenstufen behandelt.

Das heißt, wenn der Rest der Gruppe Stufe 3 ist, bist du einfach ein Zentaure. Ist der Rest der Gruppe Stufe 4, bist du Zentaure mit einer Klassenstufe.

Du hast also einen -3 Levelabzug.

Der wird allerdings um 1 verringert, wenn du drei Stufen aufsteigts. Genau gesagt hast du auf halbem Weg zwischen Stufe 5 und 6 einen extra Aufstieg. Wenn die anderen Spieler dann Stufe 6 sind, bist Du Zentaure mit 4 Klassenstufen.

Der -2 Abzug bleibt fortan dann aber bestehen.

EDIT:
Die Regeln sind Empfehlungen, mit dem ausdrücklichen Vorbehaltz der SL Zustimmung. ICH würde keinen Zentauren zulassen. Ein Zentaurenkrieger hat dann später einen um 2 höheren BAB als ein gleichstufiger Menschenkrieger, nein danke.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.11.2011 | 16:24
Ein Zentaur, (Ich nehme einfach mal an das du die Mensch/Pferd Kombo meinst) hat Racepoints30 nach dem Playtest vom Advanced Race Guide.

Was bei Stufe 1-5/+2, bei Stufe 6-10/+1 und ab Stufe 11/+0 an Stufenanpassung dir einbringt.

Am besten lädst du dir bei Paizo einfach mal den Playtest zum advanced race guide runter, ist nicht wirklich viel was man da lesen muss ;) http://paizo.com/store/downloads/v5748btpy8osf (http://paizo.com/store/downloads/v5748btpy8osf)

edit:
@Samael
ich denke man sollte eher die neue version aus dem playtest nehmen, oder nicht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.11.2011 | 16:28
@Samael
ich denke man sollte eher die neue version aus dem playtest nehmen, oder nicht?

Warum sollte man Beta Playtest Regeln verwenden die sich in ein paar Monaten wahrscheinlich wieder ändern?

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.11.2011 | 17:00
Echt? Man kann also bei einer AoO nen z.B. "Trip" versuchen?

Ja. Aber die "Trip-Chain" (Trip -> stand up -> AoO = Trip) funktioniert nicht, das wurde bereist klargestellt. Der AoO wird ausgeführt, während der Gegner noch Prone ist, sodass ein neuerliches Trip keine Auswirkung hätte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.11.2011 | 17:24
Warum sollte man Beta Playtest Regeln verwenden die sich in ein paar Monaten wahrscheinlich wieder ändern?

warum sollte man veraltete regeln nehmen die in ein paar monaten definitiv nicht mehr richtig sein werden?

Ja. Aber die "Trip-Chain" (Trip -> stand up -> AoO = Trip) funktioniert nicht, das wurde bereist klargestellt. Der AoO wird ausgeführt, während der Gegner noch Prone ist, sodass ein neuerliches Trip keine Auswirkung hätte.

du solltest nzwischen wissen das nicht so ein lückensucher bin, oder?
vor allem beim dem CMB-"monster" das ich spiele^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.11.2011 | 19:31
warum sollte man veraltete regeln nehmen die in ein paar monaten definitiv nicht mehr richtig sein werden?

Ich wüsste nicht, dass die optionalen Regelerweiterungsbände die Regelungen des Core Books überschreiben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Medizinmann am 4.11.2011 | 20:10
danke soweit
Da Ich in 2 D&D Runden bin
 werde Ich meinen Kentauren (als Seraph ) in der 2ten Runde spielen
für Pathfinder hab Ich mich durch die OGL gelesen (Heute den ganzen tag)
sind ja extrem interessante kombis  ;D
der Summoner mit seinem Eidolon hat es mir angetan
hab auch schon ein interessantes Konzept (auf das Ich aber nicht näher eingehen will um meinen Mitspielern nicht den Spass zu verderben )

HokaHey
Medizinmann
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: chad vader am 20.11.2011 | 10:10
Magische Waffen und Rüstungen sind immer auch Meisterarbeit.

Sind die Kosten für die Meisterarbeit in den Kosten für die Verzauberung bereits enthalten oder kommt das nochmal extra?

Kostet also ein +1 Langschwert 2015 oder 2315 GM?

*Narf* Habs grad selbst gefunden. Hat sich erledigt.

Zitat
Armor to be made into magic armor must be masterwork armor, and the masterwork cost is added to the base price to determine final market value
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ErikErikson am 20.11.2011 | 10:12
Wenns nicht anders definiert ist, kommts dazu.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.11.2011 | 10:50
Beholder und Mindflayer: Gibt es davon schon eine inoffizielle Kovertierung für PF, oder muss ich mir die noch selber basteln?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.11.2011 | 10:55
http://www.enworld.org/forum/pathfinder-rpg-discussion/270819-netbook-book-forbidden-lore.html

Habe aber keine Ahnung, obs was taugt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.11.2011 | 11:25
besser als gar nichts, dank dir.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 23.11.2011 | 07:39
Fragen:
1. Durchbohrt der Zauber Blitz jeden Gegner auf einer Linie oder gilt nur dann ein Gegner als durchbohrt, wenn dieser zu Boden geht bzw. getötet wird?
2. Im Golarion Band wird der Kämpfer nochmals beschrieben und bekommt dort bei den Fertigkeiten 4+IN anstatt 2+IN. Warum ist das so?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.11.2011 | 07:49
Fragen:
1. Durchbohrt der Zauber Blitz jeden Gegner auf einer Linie oder gilt nur dann ein Gegner als durchbohrt, wenn dieser zu Boden geht bzw. getötet wird?

Jeden Gegner. Blitz / Lightning Bolt ist ein Flächenzauber.

2. Im Golarion Band wird der Kämpfer nochmals beschrieben und bekommt dort bei den Fertigkeiten 4+IN anstatt 2+IN. Warum ist das so?

Der Kämpfer wird im Golarion Band nochmals beschrieben?? Ich habe die deutschen Bücher nicht, aber entweder ist das ein FEhler, oder ein Missverständnis. Der Kämpfer / Fighter bekommt 2 + INT Fertigkeitspunkte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 23.11.2011 | 07:51
2. Im Golarion Band wird der Kämpfer nochmals beschrieben und bekommt dort bei den Fertigkeiten 4+IN anstatt 2+IN. Warum ist das so?

Das ist die Klassenvariante "Akademie-Kämpfer", die unter "Klassenmerkmale" im Text, letzter Absatz, beschrieben wird. Der Kämpfer dort hat auch mehr Klassenfertigkeiten. Dafür bekommt er auf Stufe 1 kein Bonustalent.

Edit: Es wird im Golarion-Band für jede Grundklasse eine Variante angeboten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.11.2011 | 07:59
Das ist die Klassenvariante "Akademie-Kämpfer", die unter "Klassenmerkmale" im Text, letzter Absatz, beschrieben wird. Der Kämpfer dort hat auch mehr Klassenfertigkeiten. Dafür bekommt er auf Stufe 1 kein Bonustalent.

Edit: Es wird im Golarion-Band für jede Grundklasse eine Variante angeboten.

OK. Der ist in den englischen Pathfinder Regeln nicht mehr enthalten. Er war eine Variante des 3.5 Kämpfers (und sollte in PF eigentlich keine Verwendung mehr finden ist meine Meinung).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.11.2011 | 08:07
Der 3.5 Akademie-Kämpfer wurde in PF mit dem Archetypen des "Tactician" ersetzt.

http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/fighter/archetypes/paizo---fighter-archetypes/tactician
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 1.12.2011 | 10:58
Frage: Weiß man schon, welcher Abenteuerpfad als nächstes übersetzt wird?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 1.12.2011 | 11:04
Kingmaker.

Oder meinst du danach?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 1.12.2011 | 11:10
Kingmaker.

Oder meinst du danach?

Nein. Danke für die Antwort. :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Don Kamillo am 2.12.2011 | 10:49
Da ich jetzt auch mit PF anfange und mir den "Legacy of Fire" AP bestellt habe, frage ich mich, ob es dennoch Sinn macht, mir das dt. Pathfinder-GRW zu holen, oder ob englisch besser ist. Was meint ihr?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.12.2011 | 10:52
Kommt drauf an.

Du hast eh Konvertierungsarbeit bei dem AP, weil der ja noch 3.5 ist. Da ist der Bequemlichkeitsvorteil, der das englische GRW bietet wohl dahin. Trotzdem ist es fraglich, ob es so eine gute Idee ist, die Sprachen zu mischen.

EDIT: Achja, schmökern lohnt sich:

http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/pathfinder/adventurePath/legacyOfFire

Hier gibts viel abgenommene Konvertierungsarbeit (runterscrollen):

http://www.d20pfsrd.com/bestiary/fan-conversions/paizo-adventure-paths
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.12.2011 | 11:06
Da ich jetzt auch mit PF anfange und mir den "Legacy of Fire" AP bestellt habe, frage ich mich, ob es dennoch Sinn macht, mir das dt. Pathfinder-GRW zu holen, oder ob englisch besser ist. Was meint ihr?

Ich habe mich anfangs dazu entschieden, mir alle PF Produkte soweit es geht auf deutsch zu holen. Ich hatte bereits die 3.x Bücher größtenteils auf deutsch und kann mich daher relativ frei in den Regeln zwischen deutsch und englisch bewegen... Das hat definitiv Vorteile.

Zwei weitere Vorteile, die ich beim deutschen GRW sehe:

ich kann deutsche Begriffe verwenden. Das ist besonders beim Monsterhandbuch schön. Da wir ja auch auf deutsch spielen, finde ich es schön, deutsche Bezeichnungen für die Kreaturen zu haben. (Allerdings "pflegen" wir ohnehin ein regeltechnischen Denglish, daher ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein  :-\  )

im deutschen GRW sind einige Formulierungen im Gegensatz zum englischen eindeutig. Da hat das Übersetzungsteam gut aufgepasst.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.12.2011 | 11:09

im deutschen GRW sind einige Formulierungen im Gegensatz zum englischen eindeutig. Da hat das Übersetzungsteam gut aufgepasst.

Beispiel?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Medizinmann am 2.12.2011 | 11:11
ich kann deutsche Begriffe verwenden.

Nunja
Ich bin mit dem englischen Groß gerworden und Orte oder Regionen hab Ich viell lieber auf Englisch als auf Deutsch
Waterdeep ist Ok, bei Tiefwasser muß Ich ....naja nicht gerade Kotzen ,aber dann Kräuseln sich meine Fußhaare.
Ebenso bei Zaubern,etc
Tudor mach dich darauf gefaßt, das Du häufiger die Englischen Begriffe von mir hören wirst (Monster,Zauber,Feats,etc) ;)

mit Denglischem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Don Kamillo am 2.12.2011 | 11:13
Ich denke auch, daß ich mir die dt. Werke holen werde, obwohl man recht günstig an die englischen rankommen kann, ich tue ja gerne was für die dt. Rollenspielindustrie! Dann gehe ich gleich mal in den Buchladen und bestelle Kram!
Was ich aber als Vorteil vom Englischen sehe, ist das gute SRD. Gnaaaaaaaaah... Aber Denglish ist kein Problem, hatten wir vorher auch.
Danke für den Link mit der Conversion!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.12.2011 | 11:35
Was ich aber als Vorteil vom Englischen sehe, ist das gute SRD.
Nope: http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/index.html und http://www.pathfinder-ogl.de/wiki/Hauptseite sollten dir da auch weiterhelfen koennen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Don Kamillo am 2.12.2011 | 11:41
Muahaha, dann werde ich bald mit profanem deutsch in allen Situationen um mich schießen!  >;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.12.2011 | 12:30
Beispiel?

Es gab ein paar wenige, die in unseren Runden aufgetaucht sind, ich müsste aber nochmal lange überlegen, welche das waren. Spontan fällt mir die Sache mit den neutralen Gesinnungen ("any neutral") und dem Druiden ein, hier im Faden:

http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1387285.html#msg1387285 (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1387285.html#msg1387285)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.12.2011 | 12:35
Hm. Ich fand das strenggenommen eindeutig.

Sonst was?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 2.12.2011 | 12:54
Nope: http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/index.html und http://www.pathfinder-ogl.de/wiki/Hauptseite sollten dir da auch weiterhelfen koennen.
Noch kann man auch noch mitmachen!!!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.12.2011 | 13:58
das mit der genauern auslegung liegt eventuell einfach daran deutsch in 80% der Fälle eine genauere deutung als englisch zulässt (fass aufmach)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Marduk am 2.12.2011 | 15:32
das mit der genauern auslegung liegt eventuell einfach daran deutsch in 80% der Fälle eine genauere deutung als englisch zulässt (fass aufmach)

Kann ich so nicht bestätigen.

Gruß

Marduk
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 2.12.2011 | 18:47
Was man tatsächlich manchmal hat, dass etwas Wort für Wort korrekt übersetzt ist und man trotzdem nicht weiß, was eigentlich gemeint ist ... Da gibt es dann die Chance, dass gleich zu präzisieren, aber die Möglichkeit gäbe es ja auch im Original.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 3.12.2011 | 21:35
Muahaha, dann werde ich bald mit profanem deutsch in allen Situationen um mich schießen!  >;D

Hi!

Wenn du dir wegen Legacy of Fire und der Eindeutschung von Regelbegriffen Gedanken machst: schau mal auf www.pathfinder-ogl.de und dort unter Glossar. Saemtliche Regelbegriffe aus GRW und MHB sind mit ihrem englischen Begriffen aufgefuehrt. Alternativ hilft die Suchfunktion in der Seitenleiste. Dadurch duerfte die Eindeutschung des AP leichter fallen, allerdings bleibt natuerlich der Konvertierungsaufwand von 3.5 zu PF.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 3.12.2011 | 21:38
Also ich hatte gestern Abend wieder eine typische DnD3.X/Pathfinder Situation:

Mein Barbar stürmt in einen Raum, hat seine zwei Äxte gezogen und findet zwei Schläger vor, die einen gefesselten Mann verhauen.

Erster Gedanke: "Yeah, jetzt einfach die Äxte auf jeweils einen verdutzt guckenden Typen werfen und ... habe ich Two-Weapon Fighting? ... und so ein Ding werfen ist auch schlecht ... und außerdem kriegen die dann halt ein paar Schadenspunkte, das wird sie aber erstmal nicht stören ... und ich stehe dann ohne Waffen da...

... also lassen wir es einfach. Charge!"

Da war dann die Dramatik dahin.  ::)

Das sind so Momente, wo mich DnD3.X / Pathfinder einfach ein wenig nervt...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 3.12.2011 | 22:13
Das Wegwerfen von Waffen ist nur dann ne gute Idee wenn man sich ergeben möchte.

Talim
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.12.2011 | 22:35
In wirkilchkeit wäre der gedachte weg auch der dümmste... also macht PF da nix falsch sondern dein Kopfkino ;)

man macht eine 5 ft. step zum gegner hin und kündigt cleave+power attack an um beiden die fresse zu polieren  >;D
(voraus gesetzt man ist nicht in einer dieser dämlichen überraschungsrunden...)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 4.12.2011 | 01:05
Das sind so Momente, wo mich DnD3.X / Pathfinder einfach ein wenig nervt...

Naja... 1. warum zieht er zwei Äxte, wenn er gar nicht mit zweien auf einmal klarkommt (kein TWF)? 2. Wurfbeile lassen sich werfen... Äxte sind halt nicht dafür gemacht. Du wirfst ja auch keine Streitkolben durch die Gegend. Wobei es ja durchaus Wurfkeulen gibt... Wenn du eine Waffe haben willst, die sich werfen lässt, dann wähle halt auch so eine. 3. drehen wir es mal um: wie fändest du es, wenn zwei SC mit nur einer Aktion eines einzelnen Gegners ausgeschaltet würden? Ich meine, genau das bilden doch die HP ab: wie schnell man aus den Latschen kippt. Wenn es Mooks mit 1 HD sind, dann würde es ja durchaus funktionieren.

Ich finde, der Fehler liegt nicht bei DnD3.X / Pathfinder, sondern bei deiner Erwartungshaltung bzw. eurer Umsetzung. Ich erinnere mal daran, dass die Autoren auch sagen, dass der normale Soldat ein Warrior Stufe 1 ist - und der lässt sich durchaus mit einem einzigen Treffer ausschalten. Vom gemeinen Schläger ganz zu schweigen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 4.12.2011 | 08:23
In wirkilchkeit wäre der gedachte weg auch der dümmste... also macht PF da nix falsch sondern dein Kopfkino ;)

Ich finde, der Fehler liegt nicht bei DnD3.X / Pathfinder, sondern bei deiner Erwartungshaltung bzw. eurer Umsetzung.

Jo, wahrscheinlich.

Alles was ich an der Stelle wollte war das - mir cool erscheinende Bild - dass mein Barbar mit schäumendem Mund die Tür eintritt, die beiden Typen sieht, die sich überrascht umdrehen und dann jeweils mit einer Axt im Torso rückwärts gegen die Wand geschleudert werden.

Ich dachte Pathfinder steht für cineastische Äktschen. Auf den Covern geht es doch immer ab, mittels Magie, coolen Stunts, coole Stunts mit Hilfe der Magie, usw. Riesige Drachen, Dämonen und sonstiges Ungetiert, dass im zu Boden, zu Wasser und zu Luft mit Stahl, Magie und göttlichem Beistand eifrig bekämpft wird...

Da finde ich mein Kopfkino eigentlich noch recht bodenständig. ;)

Gruß,
Klaus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 4.12.2011 | 09:18
Jo, wahrscheinlich.

Alles was ich an der Stelle wollte war das - mir cool erscheinende Bild - dass mein Barbar mit schäumendem Mund die Tür eintritt, die beiden Typen sieht, die sich überrascht umdrehen und dann jeweils mit einer Axt im Torso rückwärts gegen die Wand geschleudert werden.

Ich dachte Pathfinder steht für cineastische Äktschen. Auf den Covern geht es doch immer ab, mittels Magie, coolen Stunts, coole Stunts mit Hilfe der Magie, usw. Riesige Drachen, Dämonen und sonstiges Ungetiert, dass im zu Boden, zu Wasser und zu Luft mit Stahl, Magie und göttlichem Beistand eifrig bekämpft wird...

Da finde ich mein Kopfkino eigentlich noch recht bodenständig. ;)

Gruß,
Klaus.

Deine Akton klappt doch auch wunderbar, wenn die beiden Typen "irgendwelche Schläger" (will heißen Com1 oder War1) sind. Nur wenn sie eine Gefahr für deinen Charakter darstellen (angemessenes CR haben), dann sind sie eben eine Gefahr, und lassen sich nicht so einfach beiseteschnippen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: K!aus am 4.12.2011 | 09:39
Deine Akton klappt doch auch wunderbar, wenn die beiden Typen "irgendwelche Schläger" (will heißen Com1 oder War1) sind. Nur wenn sie eine Gefahr für deinen Charakter darstellen (angemessenes CR haben), dann sind sie eben eine Gefahr, und lassen sich nicht so einfach beiseteschnippen.

Ja eben,
ich denke das sind Momente, wo es mich ein wenig stört, dass DnD3.X / Pathfinder nicht ein wenig tödlicher ist.

Aber da hilft jetzt eben kein Gejammer. ;)

Gruß,
Klaus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 4.12.2011 | 11:02
Welche Stufe ist denn dein Barbar?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 4.12.2011 | 11:10
Es steht ja jedem SL frei solche 1. Stufe Gegner einzubauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 4.12.2011 | 12:00
Alles was ich an der Stelle wollte war das - mir cool erscheinende Bild - dass mein Barbar mit schäumendem Mund die Tür eintritt, die beiden Typen sieht, die sich überrascht umdrehen und dann jeweils mit einer Axt im Torso rückwärts gegen die Wand geschleudert werden.

Ich dachte Pathfinder steht für cineastische Äktschen. Auf den Covern geht es doch immer ab, mittels Magie, coolen Stunts, coole Stunts mit Hilfe der Magie, usw. Riesige Drachen, Dämonen und sonstiges Ungetiert, dass im zu Boden, zu Wasser und zu Luft mit Stahl, Magie und göttlichem Beistand eifrig bekämpft wird...

Das beißt sich mit:

ich denke das sind Momente, wo es mich ein wenig stört, dass DnD3.X / Pathfinder nicht ein wenig tödlicher ist.

irgendwo muss ein Mass (bzw. ein Mittelweg) gefunden werden und die KMBs taugen ja durchaus für kreative manöver, wenn man (und der SL!) das möchte.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 4.12.2011 | 13:50
Ja eben,
ich denke das sind Momente, wo es mich ein wenig stört, dass DnD3.X / Pathfinder nicht ein wenig tödlicher ist.

Aber da hilft jetzt eben kein Gejammer. ;)

Gruß,
Klaus.

Toedlichkeit gilt in beide Richtungen, also auch zulasten der SC.
Aber die Stichworte wurden ja schon genannt: Kampfmanoever, Talente, Klassenfaehigkeiten und Magie bieten den SC ggue. (den meisten) NSC und Monstern schon Vorteile, die diese nur deutlich eingeschraenkter selbst besitzen.

LG
G. 
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.12.2011 | 12:13
Weil es zuletzt bei uns aufkam:

Ein Wasserelementar, der sich unter Wasser befindet: wie ist der regeltechnisch zu handhaben? Da ein Elementar zu 100% aus dem entsprechenden Element besteht, bin ich der Meinung, dass ein solcher Elementar in seinem Element de facto unsichtbar ist. Ein Spieler war anderer Meinung und wies darauf hin, dass ein Elementar ein stoffliches Wesen mit definiertem Körper ist und daher auch Umrisse habe, die man sehen könne.

Bei dem Streit ging es konkret darum, ob sich der Wasserelementar unter Wasser einfach unbemerkt nähern kann und letztendlich, ob er die +20 auf Stealth bekommt oder nicht. Leider sind die Regeln bezüglich Unsichtbarkeit auf den Zauber bzw. entsprechende Fähigkeiten gemünzt.

Ist Unsichtbarkeit hier gerechtfertigt oder zu "stark"?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.12.2011 | 12:37
Ist Unsichtbarkeit hier gerechtfertigt oder zu "stark"?

Ich weiß nicht, ob es zu stark ist, aber jedenfalls ist es regeltechnisch eigentlich nicht vorgesehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 7.12.2011 | 12:50
Wenn alle Elementardinge in ihrem Element unsichtbar waeren dann braeuchte man Detect Invisible/Truesight/... um in irgendwelchen Elementarebenen nicht staendig gegen irgendwas zu stossen. Nur mal so als Gedankenansatz...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.12.2011 | 13:02
Ich weiß nicht, ob es zu stark ist, aber jedenfalls ist es regeltechnisch eigentlich nicht vorgesehen.

Aber was ist vorgesehen? Ihr meint also, dass regeltechnisch ein Wasserelementar auch unter Wasser so deutlich zu sehen ist, wie jede andere Kreatur? Das will irgendwie gar nicht zur Beschreibung passen:

This translucent creature's shape shifts between a spinning column of water and a crashing wave.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.12.2011 | 13:03
Aber was ist vorgesehen? Ihr meint also, dass regeltechnisch ein Wasserelementar auch unter Wasser so deutlich zu sehen ist, wie jede andere Kreatur?

Ja.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.12.2011 | 13:13
translucent heisst lichtdurchlässig, also sollte es eine stealth bonus haben.
gerade bei wasserelementaren im wasser sollte sehr schnell eine unsichtbarkeit regel greifen.
( wenn man z.B. bedenkt wie wenig wasserbewegung in einem Toilettenabschluss nur sein muss damit bremsspuren nicht mehr sichtbar sind...)

luft elemtare werden als wolkenartig beschrieben, luft selber ist aber unsichtbar, daher kein sichtbarkeitprob, wenn nicht in einer Wolke. wie soll auch z.B. ein erdelementar unter der erde sehen oder ein feuerelementar unter der oberfläche eines lavapool sehen können?

Tudor: lass dich nicht verrückt machen, der andere Mitspieler musste rigendwie frust raus lassen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.12.2011 | 13:16

( wenn man z.B. bedenkt wie wenig wasserbewegung in einem Toilettenabschluss nur sein muss damit bremsspuren nicht mehr sichtbar sind...)


Ja gut, SO betrachtet....

*brechlachendzusammen*
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.12.2011 | 13:23
Nee nee, ganz Unrecht hat er ja nicht gehabt. Da habe ich jetzt schon eine Weile herumgesucht, aber es gibt im Regelwerk mehr, das seine Sichtweise unterstützt als meine und das wird hier ja gerade bestätigt. Derartige Effekte werden eigentlich immer im Stat-Block erwähnt. Ich find es nur reihlich seltsam, dass die noch nichtmal irgendeinen Stealth-Bonus bekommen... denke, das werde ich wohl hausregeln. Irgendeine Camouflage / Concealment-Regel mit Stealth-Bonus. Mal sehen.

Danke soweit!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.12.2011 | 13:26
Ja gut, SO betrachtet....

*brechlachendzusammen*

naja, war halt das erste was mir als beispiel für was das wasser mit leichter bewegung schon verstecken kann einfällt. und normalerweise sagt man braun auf weiss ist extrem einfach zu erkennen... und jeder kennt das problem! mit einem aquarium von oben betrachtet zu kommen wäre zu kompliziert
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.12.2011 | 13:33
Ich finde das Beispiel sehr anschaulich  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.12.2011 | 13:40
Also, im Ernst:

Wenn sich bewegendes und verquirlendes Wasser Dinge die vom Betrachter aus hinter ihm liegen verdeckt, dann spricht das doch GEGEN eine Unsichtbarkeitsregelung.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.12.2011 | 13:43
ok spricht für concealment, nicht für invisibility
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.12.2011 | 14:08
Also, im Ernst:

Wenn sich bewegendes und verquirlendes Wasser Dinge die vom Betrachter aus hinter ihm liegen verdeckt, dann spricht das doch GEGEN eine Unsichtbarkeitsregelung.

Das ist ja auch geregelt, durch die Sichtweite: klares Wasser 4d8 x10 ft, trübes oder sich bewegendes Wasser 1d8 x10 ft. Was ich allerdings in beiden Fällen relativ viel finde.

Ich habe einen reinen Camouflage-Effekt im Kopf. Gibt normalerweise +5 auf Stealth, entsprechend "terrible" Conditions für Perception-Checks.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.12.2011 | 14:39
in bewegten wasser mind. 10ft (1,50m) Sichttiefe?
naja ok, ich denke mit logik und realitätsnähe hat D&D/PF halt nicht viel zu tun  :-\
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.12.2011 | 14:47
naja ok, ich denke mit logik und realitätsnähe hat D&D/PF halt nicht viel zu tun  :-\

Ja, das sollte klar sein. Wer darauf gesteigerten Wert legt, ist beim falschen System.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 7.12.2011 | 14:51
10ft sind sogar 3m! das ist schon verdammt weit...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.12.2011 | 15:31
10ft sind sogar 3m! das ist schon verdammt weit...

ich wusste das irgendwas falsch war... dämlich umrechnungsfalle  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 7.12.2011 | 16:13
Jo, wahrscheinlich.

Alles was ich an der Stelle wollte war das - mir cool erscheinende Bild - dass mein Barbar mit schäumendem Mund die Tür eintritt, die beiden Typen sieht, die sich überrascht umdrehen und dann jeweils mit einer Axt im Torso rückwärts gegen die Wand geschleudert werden.

Ich dachte Pathfinder steht für cineastische Äktschen. Auf den Covern geht es doch immer ab, mittels Magie, coolen Stunts, coole Stunts mit Hilfe der Magie, usw. Riesige Drachen, Dämonen und sonstiges Ungetiert, dass im zu Boden, zu Wasser und zu Luft mit Stahl, Magie und göttlichem Beistand eifrig bekämpft wird...

Da finde ich mein Kopfkino eigentlich noch recht bodenständig. ;)

Gruß,
Klaus.

Einfach 4 Äxte dabei haben!

2 werden geworfen und die beiden anderen ziehst Du während Deiner nächsten/folgenden move-äktschön ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 14.12.2011 | 19:48
Die Kampagnen "world largest dungeon" und "world largest city" wie groß schätzt ihr die Konvertierbarkeit ab, bzw. wie gut sind die Dinger mit Pathfinder spielbar? Durch Zufall hat es diese beiden Bücher in unsere Gruppe geschlagen und ich bin jetzt am überlegen eine dieser Kampagnen zu leiten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 14.12.2011 | 22:19
Möglichkeit 1: Sie by-the-book spielen, fehlende Werte so benötigt ergänzen (z.B.KMV). Kaum Arbeit, aber Helden haben deutlichst mehr Dampf. Aber der Dungeon ist ehh hart, sprich vielleicht gar nicht so übel. geht schnell, wenig Arbeit.

Möglichkeit 2: Schnellkonvertierung wie in PF beschrieben, nur "named" Monster ausführlich konvertieren bzw. MHBs nutzen. Monster werden aufgertet, gleicht das "mehr an Dampf" etwas aus. Mittlerer Zeitaufwand.

Möglichkeit 3: Gründliche Konvertierung, aber das wird auch bei steigenden Monster-HGs größer. größter Zeitaufwand.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.12.2011 | 08:57
Ich übernehm die Monster Daten einfach aus dem SRD und druck mir die meist auf A5 / 2-1 Seiten A4 aus.
Dann hab ich gar keine konvertierungsarbeit sondern nur fast normale Vorbereitungsarbeit...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 18.12.2011 | 17:40
Soodele ich hab nu das GRW...welches Buch brauch ich für den Fluff noch,neben dem Monsterhandbuch? ich such besonders nach einem wo auch was zu Göttern drinsteht also näheres....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 18.12.2011 | 17:46
Ohne den Advanced Players Guide/Expertenregeln macht PF nur halb soviel Spaß.
wenn es nur um die Klassen geth kannste auch auf www.d20pfsrd.com mal nachschauen.

in welcher Sprache möchtest du den Fluff denn haben?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 18.12.2011 | 19:06
deutsch wäre prima....

mir gehts vor allem um die Götter und die sonstigen Institutionen
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 18.12.2011 | 19:13
Kalgani meinte den Regelbereich. Und ich denke z.B., dass du die Expertenregeln nicht unbedingt benötigst, gerade wenn du nicht das Gefühl hast, mit den Regeln darin unterfordert zu sein oder dich zu langweilen.

Zu deiner Frage (EDITIERT, da nur nach deutschen Bänden die Frage war):
Wenn du einen allgemeinen Band zu Göttern und Instiutionen/ Organisationen auf der PF-Kampagnenwelt Golarion suchst, dann willst du den Kampagnenwelt-Band: LINK (http://www.pathfinder-rpg.de/index.php?id=22).

Wenn es dir wirklich nur um die Götter und sonst nichts geht, wirst du zu diesem einen Thema einen günstigeren und dennoch ausführlicheren Band finden, den Almanach der Götter und Magie (LINK (http://www.pathfinder-rpg.de/index.php?id=34)).

Hinter den Links befindet sich jeweils die Produktseite, auf der du auch ein paar Leseproben laden kannst.

Auch die anderen deutschen Bände, die mit dem Titel Almanach anfangen, enthalten jeweils zu bestimmten Aspekten der Kampagnenwelt auf 64 sehr eng beschriebenen aber im üblichen schönen Farblayout gehaltenen Seiten zusätzliche Inhalte. Einen Überblick der verfügbaren Almanache findest du hier: LINK (http://www.pathfinder-rpg.de/index.php?id=16)


Als bester Einstieg, da er alle Themengebiete gleichermaßen anschneidet, würde ich dir aber den Kampagnenweltband empfehlen.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.12.2011 | 19:18
deutsch wäre prima....

mir gehts vor allem um die Götter und die sonstigen Institutionen

Gods & Magic. Gibts das auf deutsch?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 18.12.2011 | 19:21
Jep, als Almanach der Götter und Magie. Lässt sich mit einem Blick auf www.pathfinder-rpg.de -> Produkte beantworten.

Siehe oben im editierten Bereich. Das war einer der ersten Kampagnenweltbände nach dem Hardcover... :)

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 18.12.2011 | 19:32
Dann -> Kaufen.


SKR mag als Regeldesigner nichts taugen, fluff schreiben kann er.


EDIT:
Und den Almanach des Multiversums gleich mitbestellen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.12.2011 | 09:32
Kalgani meinte den Regelbereich. Und ich denke z.B., dass du die Expertenregeln nicht unbedingt benötigst, gerade wenn du nicht das Gefühl hast, mit den Regeln darin unterfordert zu sein oder dich zu langweilen.

Möchtest du PF nochmal ohne die Optionen die die Expertenregeln bieten spielen?
Ich denke nicht.

Ansonsten kann ich dem Rest deiner Empfehlungen nur zustimmen.
Ein schönes Fluff Buch ist auch der Almanach zu Absolom, viel Info extrem wenig Regelkram!
Auch wenn das jetzt absolut nix mit religion zu tun hat  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 19.12.2011 | 10:28
Möchtest du PF nochmal ohne die Optionen die die Expertenregeln bieten spielen?
Ich denke schon. Ich will EDO. Ich brauche nur noch Samurai etc.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.12.2011 | 10:33
Ohne APG aber mit Ultimate Combat?
Das ist ein bischen paradox, vor allem das der Samurai ein alternative class option des Chevalier/Ritter ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Don Kamillo am 19.12.2011 | 16:13
Sagt mal, es gibt ja den Golarion Kampagnenband und den Inner Sea World Guide, Ersteren auch auf dt. und letzteren (noch) nicht.
Wo sind die Unterschiede? Deckt der Inner Sea World Guide nur einen Teil der bekannten und beschriebenen Welt ab oder wie oder was? Ist Golarion als Setting komplett oder gibt es noch mehr Kontinente ( wie damals bei dragonlance mit Taladas und noch mehr angedeuteten Kontinenten ), für die irgendwann irgendwas geplant sein könnte? Ich meine, wenn schon ein Buch über andere Planeten erscheint, dann sollte Golarion auch rund daherkommen, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 19.12.2011 | 17:10
Beide Bände konzentrieren sich auf die Innere See (Avistan und Nord-Garund), haben aber jeweils auch Kurzausblicke auf die anderen Kontinente Golarions (Casmaron, Tian-Xia, Sarusan, Arkadien, die Krone der Welt und Vudra, sowie das versunkene Azlant), auf das Ebenenmodell (Multiversum), die anderen Planeten des Sonnensystems, die Götter (Götter und Magie), die Geschichte und die Organisationen (Machtgruppen Golarions). Es werden jeweils Prestigeklassen vorgestellt (fast deckungsgleich, während der Kundschafter-Chronist den Sprung ins GRW geschafft hat, enthält der World Guide den Höllenritter).

Der Inner Sea World Guide widmet jedem Land 4 Seiten (und neu mit dabei die Fünfkönigsberge der Zwerge und die Finsterlande), während der Kampagnenband nur ausgesuchte Bereiche mit 4 Seiten ausschmückt (Absalom, Andoran, Cheliax, Flusskönigreiche, Mendev, Mwangibecken, Osirion, Ustalav, Varisia, Weltenwunde), die meisten aber nur 2 Seiten umfassen. Das macht insgesamt ca. 80 Seiten mehr bei der Weltenbeschreibung. Außerdem werden einige Monster gesondert vorgestellt.

Von der Zeitschreibung endet der Inner Sea World Guide 4711 AR (AK), der Kampagnenband 4708. Allerdings werden keine Ereinisse von irgendwelchen Abenteuerpfaden oder Modulen in der Historie aufgenommen. Dies sind Abenteuer, die von den Spielern erlebt werden sollen und niemals als Metaplot (bzw. Golarion-Shaking-Events) vorrausgesetzt werden.

Tian Xia wird gerade aktuell bei Paizo im Rahmen eines Abenteuerpfades "Jade Regent" besucht. Außerdem erscheinen mit dem "Dragon Empires Gazetteer" und dem "Dragon Empires Primer" zwei weitere Bücher zu dem Kontinent. Beide Bände und auch der Abenteuerpfad werden bis auf Weiteres nicht auf deutsch erscheinen (Entscheidung des Verlages). Stattdessen wird der wesentlich erfolgreichere Abenteuerpfad "Königsmacher" veröffentlicht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 19.12.2011 | 17:15
Der Grund für die zwei Kampagnenbände ist übrigens die Regelumstellung von 3.5 auf PF. Die hat man genutzt um die NEuauflage (aka World Guide Inner Sea) auch inhaltlich noch mal zu überarbeiten.

Die Verwirrung wird komplett, weil Ulisses das 3.5 Buch (aka Campaign Guide) selbst auf PF upgedatet und übersetzt hat. Das sind aber im Wesentlichen Regelupdates. Das total aktuelle Kampagnebuch (im ISG sind auch viel mehr Hintergrunddetails drin als im alten Buch, man achte allein auf den Umfang) gibts z Zt nur auf englisch



Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 19.12.2011 | 17:21
Der Grund für die zwei Kampagnenbände ist übrigens die Regelumstellung von 3.5 auf PF. Die hat man genutzt um die NEuauflage (aka World Guide Inner Sea) auch inhaltlich noch mal zu überarbeiten.

Als das Pathfinder Rollenspiel August 2009 erschien, hatte Paizo noch einige Tausend Exemplare vom Kampagnenband auf Lager (Aussage von James Jacobs: Wir werden noch Jahre brauchen, bis wir den Band aktualisieren müssen...) Innerhalb von 6 Monaten sind die dann verdunstet wie Schnee in der Wüste.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 19.12.2011 | 20:19
Als das Pathfinder Rollenspiel August 2009 erschien, hatte Paizo noch einige Tausend Exemplare vom Kampagnenband auf Lager (Aussage von James Jacobs: Wir werden noch Jahre brauchen, bis wir den Band aktualisieren müssen...) Innerhalb von 6 Monaten sind die dann verdunstet wie Schnee in der Wüste.

Du willst sagen, die Bestände wurden übertrieben, damit die Leute noch kaufen und nicht auf das Update warten?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 19.12.2011 | 20:42
Du willst sagen, die Bestände wurden übertrieben, damit die Leute noch kaufen und nicht auf das Update warten?

Nein, die waren vom Erfolg ihres Core Rulebooks total überrascht. Nicht umsonst ist das GRW bei Paizo mittlerweile in der 5. Auflage.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 19.12.2011 | 21:53
Ohne APG aber mit Ultimate Combat?
Ohne und Ohne. Top Favorit für Samurai ist L5R.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.12.2011 | 22:29
und wieso einen Samurai aus einem anderen system importieren wenn es schon einen Samurai gibt?
naja egal eure entscheidung, aber wer PF ohne APG spielt hat imho nur den halben spaß.  :-\

da kann man auch einfach 3.5 weiter spielen^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 19.12.2011 | 23:15
und wieso einen Samurai aus einem anderen system importieren wenn es schon einen Samurai gibt?
..., aber wer PF ohne APG spielt hat imho nur den halben spaß.  :-\
Weil wir ihn nicht aus einem anderen System importieren. AEG hat mit D20 Regeln publiziert. Way of the Samurai listet duale Werte (L5R 2nd ed. und D20).
Die bestehenden Samurais konkurrieren und AEG hat die Nase vorn. Wir haben mindesten vier Samurais betrachtet.

Wir definieren den Spaß nicht nach den verwendeten Büchern. Diese können uns nur beim Erreichen eines Zieles helfen.


Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.12.2011 | 13:13
Trotzdem muss man den dann noch auf PF portieren.
Der Aufwand sollte sich zwar in Grenzen halten, aber...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 20.12.2011 | 13:49
Ich kann jeden verstehen, der erstmal nur GRW spielen will. Ich würde zwar das APG auch nicht mehr missen wollen, aber das Mehr an Optionen erkaufe ich mit verminderter Übersicht. Manche mögen das, ich bin jedoch kein Fan davon. Deshalb tue ich mich auch mit den Ultimates so schwer.

Ich würde aber in jedem Fall den D20 Samurai von AEG mit dem von PF oder einer vergleichbaren Klasse gegenchecken. Ich glaube aber, dass ihr das sowieso tut. Von daher...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.12.2011 | 13:59
Wenn es jeweils nur die Klassen wäre wäre es ja gut, aber diese ganzen berge von feats und spells die dann auch noch dazu kommen... (vor durch die Ultimates) ich kann es irgendwie verstehen. aber zumindest ohne die Klassen von APG+UM möchte ich nicht mehr PF spielen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 20.12.2011 | 14:19
aber zumindest ohne die Klassen von APG+UM möchte ich nicht mehr PF spielen.
Ach, auf die Klassen könnte ich verzichten, weil die doch eher speziell sind, mit Ausnahme des Ritters. Der gehört eigentlich zu einem Fanatsy-RPG dazu; wobei der vorher ja auch durch den Kämpfer abgedeckt war. Für mich sind das Wichtige aus dem APG die Archetypen und die alternativen Fähigkeiten der Völker.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.12.2011 | 15:04
Ne ohne Inquisitor, Oracle, Witch & Magus würde ich ungern wollen

Auf den Alchemisten und den Chevalier könnte ich verzichten, der Summoner ist auch ganz nett muss aber irgendwie ins Setting passen. Bei mir passt der nciht so wirklich... deshalb tu ich mich mit dem wahrschienlich auch so schwer.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 20.12.2011 | 15:23
Im Grunde bin ich ja ein Fan von der True 20 Variante. Drei Klassen, Warrior, Spellcaster, Expert - fertig. Damit kann man alles bauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.12.2011 | 16:34
Das hört sich aber eher nach dem Wunsch zu einem Klassenlosen Spiel an, womit ich rein gar nichts anfangen kann ;)
Deshalb werde ich wahrscheinlich auch nie mit FATE oder ähnlichen regelwerken glücklich werden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 20.12.2011 | 16:39
Ja, tendeziell vielleicht. Wobei ich ein Mittelding bevorzugen würde, quasi ein modulares System, wie eben True 20. Daher war ich auch so glücklich mit den Klassen bei AD&D. Da gabs 4 Klassen und ein paar Varianten. Vollkommen ausreichend.

Was nützt (übertrieben) ein Klassensystem mit 100 Klassen? Dann kann ich mir die Klassen auch schenken, denn kategorisiert wird da nix mehr.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.12.2011 | 16:47
naja 100 ist wirklich übertrieben, aber die 18 (Gunslinger ausgenommen) momentanen bei PF finde ich noch OK. Denn alle haben irgendwie ihr spezialgebiet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 20.12.2011 | 17:31
Was nützt (übertrieben) ein Klassensystem mit 100 Klassen? Dann kann ich mir die Klassen auch schenken, denn kategorisiert wird da nix mehr.

Pathfinder hat ja Schluss gemacht mit der Klassen und Prestigeklassenschwemme. Dafür gibt es eben eine Menge Archetypen bestehender Klassen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 20.12.2011 | 17:39
Abwarten. Bis jetzt war in jedem Regelband mindestens eine neue Klasse. Ninja und Samurai nicht vergessen, auch wenn das nur Modifikationen bestehender Klassen sind. Der Pirat kommt bestimmt passend zum neuen AP auch noch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 20.12.2011 | 17:46
Abwarten. Bis jetzt war in jedem Regelband mindestens eine neue Klasse. Ninja und Samurai nicht vergessen, auch wenn das nur Modifikationen bestehender Klassen sind. Der Pirat kommt bestimmt passend zum neuen AP auch noch.

Glaube ich nicht. Und ich finde ehrlich gesagt die neuen Klassen fast allesamt sinnvoll und gute Ergänzungen (ggf. für spezielle Kampagnentypen). Du kannst ja mal vergleichen wie viele neue Klassen in den ersten drei Jahren von 3.0 oder 3.5 erschienen sind....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 29.12.2011 | 17:51
Der Grund für die zwei Kampagnenbände ist übrigens die Regelumstellung von 3.5 auf PF. Die hat man genutzt um die NEuauflage (aka World Guide Inner Sea) auch inhaltlich noch mal zu überarbeiten.

Die Verwirrung wird komplett, weil Ulisses das 3.5 Buch (aka Campaign Guide) selbst auf PF upgedatet und übersetzt hat. Das sind aber im Wesentlichen Regelupdates. Das total aktuelle Kampagnebuch (im ISG sind auch viel mehr Hintergrunddetails drin als im alten Buch, man achte allein auf den Umfang) gibts z Zt nur auf englisch
Ja, das war schon boese von uns. ;)

Ebenso all die Aktualisierungen, die wir aufgrund von Fehlermeldungen bei Paizo oder Ulisses durchfuehren (z.B. Berichtigung der Finstermondtalkarte im Almanach zum Finstermondtal nach intensivem Mailwechsel mit Paizo) oder die PF-Konvertierungen, die wir z.B. auch fuer den Almanach der Ewigen Nacht durchfuehrten. :)

LG
G.

edit formatierung
- Samael




Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 30.12.2011 | 13:23
Ich wollte nicht sagen, dass ihr schlechte Arbeit macht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 30.12.2011 | 16:07
Ja, das war schon boese von uns. ;)

Ebenso all die Aktualisierungen, die wir aufgrund von Fehlermeldungen bei Paizo oder Ulisses durchfuehren (z.B. Berichtigung der Finstermondtalkarte im Almanach zum Finstermondtal nach intensivem Mailwechsel mit Paizo) oder die PF-Konvertierungen, die wir z.B. auch fuer den Almanach der Ewigen Nacht durchfuehrten. :)

Gibt's irgendwo (ausser in diesem Posting) an einer sinnvoll wiederfindbaren Stelle (z.B. irgendwo auf der Ulisses-Seite) eine Uebersicht was die Aenderungen genau sind?

Damit koennten Streitigkeiten ("In meinem englischen Buch steht Blah" "In meinem deutschen Buch steht Blubb" "Das war doch garantiert ein Uebersetzungsfehler" "Noe, das war eine Fehlerkorrektur der deutschen Uebersetzer") einfacher geklaert werden koennen und man muss nicht jedesmal nachfragen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 30.12.2011 | 16:43
Gibt's irgendwo (ausser in diesem Posting) an einer sinnvoll wiederfindbaren Stelle (z.B. irgendwo auf der Ulisses-Seite) eine Uebersicht was die Aenderungen genau sind?

Damit koennten Streitigkeiten ("In meinem englischen Buch steht Blah" "In meinem deutschen Buch steht Blubb" "Das war doch garantiert ein Uebersetzungsfehler" "Noe, das war eine Fehlerkorrektur der deutschen Uebersetzer") einfacher geklaert werden koennen und man muss nicht jedesmal nachfragen.

Leider nein, das waere eine ziemliche Sisyphusarbeit, allerdings kannst du bei offensichtlichen Aenderungen wie z.B. PF-Konvertierungrn von 3.5-Regelelementen oder den Aenderungen auf der o.g. Finstermondtalkarte davon ausgehen, dass sie mit Bedacht gemacht wurden. Im Forum weisen wir rund um das Erscheinen neuer Baende auch auf solche Aenderungen und Ergaenzungen hin. Das koennen Web-Erweiterungen sein oder wie beim Almanach zu Ustalav Ergaenzungen fehlender Textpassagen im Original, von denen wir auf Anfrage bei Paizo direkt oder indirekt ueber das Paizoforum erfahren.

Was wir nicht einzeln erlaeutern koennen, sind diverse offizielle Errata oder von Paizo im eigenen Forum bestaetigte Fehler im Original oder uns aufgefallene Unstimmigkeiten bei Regeltexten und Auskuenfte Paizos dazu, da da einige Eintraege zusammen kommen. Wir geben allerdings gerne an, auf welche Auflagen im Original sich die deutschen Auflagen von Regelbaenden beziehen. Zusaetzlich kaemen dann noch die o.g. Einzelkorrekturen an manchen Stellen hinzu, die allerdings nicht den Umfang der offiziellen Errata erreichen.

Bei Verdachtsfaellen bitte einfach hier (http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?t=9050) melden, dann laesst sich das rasch aufklaeren.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 30.12.2011 | 16:45
Ich wollte nicht sagen, dass ihr schlechte Arbeit macht.

Ist auch nicht so angekommen. :)
Ich werde demnaechst mal den hier verwenden:  :Ironie:

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 1.01.2012 | 21:18
Wie schauts mit den Talenten aus? Das Regelwerk drückt sich da nicht ganz so klar aus..man darf sich am anfang eines frei heraussuchen (Menschen zwei) hab ich das so richtig??
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 1.01.2012 | 22:08
Wie schauts mit den Talenten aus? Das Regelwerk drückt sich da nicht ganz so klar aus..man darf sich am anfang eines frei heraussuchen (Menschen zwei) hab ich das so richtig??

Das ist im GRW genau festgehalten:
a) Es gibt für jede Klasse einheitlich auf bestimmten Stufen Talente. Vgl. die Tabelle zu Beginn des Klassen-Kapitels oder unter diesem PRD-Link (http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/klassen.html) ganz oben auf der Seite.

b) Es gibt unter bestimmten Voraussetzungen sog. "Bonus-Talente" zusätzlich zu den Talenten unter a):
ba) durch die Volks-Zugehörigkeit: Da erhalten Menschen wie du schon schriebst ein Bonus-Talent auf der ersten Stufe: Vgl. unter diesem Link (http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/voelker.html) den Eintrag "Menschen".
bb) durch die Klassenzugehörigkeit: Vgl. z.B. hier (http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/grundregelwerk/klassen/kaempfer.html) die Kämpfer-Stufentabelle

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.01.2012 | 15:13
Wieso veröffentlicht eigentlich kaun einer sein(e) eigene(n/s) Setting(s)?
So wie ich das immer wieder mitbekomme gibt es "massenweise" weltenbauer,
aber kaum ein projekt wird irgendwo öffentlich ausgestellt... warum?

weshalb ich frage? weil ich gerade selbst mein hauptsetting am weiterentwickeln
bin und mit dem gedanken spiele dieses zugänglich zu machen, die frage ist nur:
Gibt es überhaupt interesse an einem weiteren "high-magic+magic-tech Setting?"
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.01.2012 | 22:27
Vanilla-Homebrews interessieren normalerweise nur den Bauer und seine Gruppe....

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.01.2012 | 00:03
Ich weiß nicht... wenn es brauchbar aufbereitet ist, würde ich da schon reinlesen, wenn es mich anspricht. Ich lege aber z.B. viel Wert auf Kartenmaterial und damit sind Hombrews in der Regel schlecht ausgestattet  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 3.01.2012 | 00:17
Das ist ja anderswo nicht anders.

Von dutzenden DS-fanprojekten schaffen es ja auch nur einige ins Licht einer finalen version.

Wenn ich mich daran erinnere, wie viele RPGs beim Projekt Odyssee noch in der schwebe waren.

Ich denke mal, dass das wirklich fertig kriegen eine wichtige Rolle spielt. dazu kommt die rechtliche Situation, in die man sich erstmal reinfuchsen muss. Zuguterletzt gehört auch ein robustes Ego hinzu, etwas hier einzustellen als Newbie, wenn man manchmal das Gegenfeuer sieht. Sprich, nicht jeder will sich ner Menge kritischer Fragen aussetzen.

Wenn Du was hast, hau es raus!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.01.2012 | 09:03
Vanilla-Homebrews interessieren normalerweise nur den Bauer und seine Gruppe....

was verstehst du unter einem "Vanilla Homebrew"?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 3.01.2012 | 10:29
Wieso veröffentlicht eigentlich kaun einer sein(e) eigene(n/s) Setting(s)?
So wie ich das immer wieder mitbekomme gibt es "massenweise" weltenbauer,
aber kaum ein projekt wird irgendwo öffentlich ausgestellt... warum?

weshalb ich frage? weil ich gerade selbst mein hauptsetting am weiterentwickeln
bin und mit dem gedanken spiele dieses zugänglich zu machen, die frage ist nur:
Gibt es überhaupt interesse an einem weiteren "high-magic+magic-tech Setting?"

Realms of Twilight (http://paizo.com/store/games/roleplayingGames/p/pathfinderRPG/silverCrescentPublishing)

Neo-Exodus (http://paizo.com/products/btpy8ow0?NeoExodus-A-House-Divided-Campaign-Setting)

Obsidian Twilight (http://paizo.com/products/btpy8gl6?Obsidian-Twilight-Campaign-Setting)

Das erste ist wirklich gut, bei den anderen beiden weiß ich nichts genaueres drüber.

Ansonsten gibt es noch "The Great City" auf deutsch als Kampagnenschauplatz.

Weiteres: Oathbound Eclipse - Freeport Pathfinder Companion - Third Dawn (von Dreamscarred Press) - Midgard (Open Design - noch in Entwicklung)
 

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.01.2012 | 10:49
Aber genau so etwas sucht man (bzw. ich) ja eben nicht. Die sind wieder sehr speziell. Es geht mir wirklich im 0815 EDO Settings. Als ich vor zwei Jahren meine neue Runde mit D&D, jetzt PF, gegründet habe, fehlte ein einfaches Setting als Hintergrund, mit dem ich mich anfreunden konnte, was eben nicht speziell aber halt auch nicht ausgelutscht war. Ich hätte wohl Golarion genommen, wenn ich es zu dem Zeitpunkt auf dem Radar gehabt hätte (obwohl ich ganz froh bin, es nicht genommen zu haben, denn es überzeugt mich heute nicht mehr).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.01.2012 | 10:55
The Great City ist von einem verlag... und der rest auch.
Das deutsche The Great City Buch habe ich sogar und für sehr gut befunden.

Ich meinte schon Homebrews, wie Samael geschrieben hatte und keine Kauf-Settings.
Man liest halt immer wieder von eigenen Dingern und keiner traut sich damit raus...

Ab wieviel inhalt machen veröffentlichungen von Homebrews denn überhaupt sinn?
das man ne karte, politische strukturen, organisationen, vorhanden spieler- und nscrassen, pantheon+kirchen usw. braucht ist schon klar, aber ab welchem stadium macht es sinn dieses zugänglich zu machen?

was bei mir bisher vorhanden ist:
- kleine Einführung/Geschichtsabhandlung
- Klima, Geographie, Monde, Kontinental-Karte & teilweise genauere Regionalkarten mit CC3 erstellt, Immobilien
- Rassen
- Klassen
- Magie
- Pantheon
- Länder
- erwähnenswerte Regionen
- Organisationen
- NPC´s
- Transport und Handel
- Zeitleiste
- Feiertage
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 3.01.2012 | 12:08
Aber genau so etwas sucht man (bzw. ich) ja eben nicht. Die sind wieder sehr speziell. Es geht mir wirklich im 0815 EDO Settings. Als ich vor zwei Jahren meine neue Runde mit D&D, jetzt PF, gegründet habe, fehlte ein einfaches Setting als Hintergrund, mit dem ich mich anfreunden konnte, was eben nicht speziell aber halt auch nicht ausgelutscht war. Ich hätte wohl Golarion genommen, wenn ich es zu dem Zeitpunkt auf dem Radar gehabt hätte (obwohl ich ganz froh bin, es nicht genommen zu haben, denn es überzeugt mich heute nicht mehr).

Dann ist Midgard von Open Design noch das, was dir am Ehesten zusprechen könnte. Es befindet sich noch in der Entwicklung und als Patron kann man sogar darauf Einfluss nehmen. Allerdings ist die Entwicklung schon ziemlich weitgediegen. Die Brainstormingphase war eigentlich Anfang letzten Jahres, als das Projekt aus der Taufe gehoben wurde.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 3.01.2012 | 12:49
The Great City ist von einem verlag... und der rest auch.

Verlag kann (gerade im RPG-Bereich) durchaus mal nur eine einzelne Person sein.
0onegames (der Verlag der The Great City gemacht hat) duerfte auch nur Mario Barbati sein.
Gab's "The Great City" auf englisch ueberhaupt gedruckt (ausser als PoD bei RPGNow)?

BTW: Waere die Suche nach Pathfinder-Settings nicht einen eigenen Thread wert? In 1-2 Wochen erinnert sich niemand mehr dran, dass es im Smalltalk da mal was gab (oder findet es in den X Seiten nicht mehr wieder)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 3.01.2012 | 12:50
Gab's "The Great City" auf englisch ueberhaupt gedruckt (ausser als PoD bei RPGNow)?

Nein (außer als PoD in 3.5 bei RPGNow).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.01.2012 | 12:59
auf deutsch gibt es das als Hardcover und im englischen nicht mal gedruckt?
kann ich gerade nicht wirklich glauben.  edit: scheint aber so zu sein  :o

Das ding ist nicht von nur einem geschrieben, zumindest wenn man der einleitung ins Buch glauben schenken darf^^
Ich denke meine Frage sollte ich wohl eher im Weltenbau Forum weiter vorantreiben staat hier im small talk...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 3.01.2012 | 22:34
Wahrscheinlich, weil die meisten Eigensettings in den Koepfen ihrer Erfinder stecken und nicht schon als Buch in der Schublade.  :Ironie:

Die meisten SL werden ihr Setting ganz nach eigenem Bedarf "aus dem hohlen Bauch" entwickeln, wobei sie sicherlich schon eine Vorstellung davon haben, was gefuehlsmaeszig in ihr Setting passt und was nicht.

So etwas in eine zugaengliche Form fuer andere SL zu bringen ist schwierig.
Mit zunehmendem Konsum professioneller Settings duerfte noch ein wenig "Ehrfurchtsstarre" hinzukommen.
Und Aussagen wie "Ich erwarte..." tun das Ihre dazu.

Ein anderer Hauptgrund: Wie viele neue PF-SL erstellen noch ein Eigensetting?

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 4.01.2012 | 17:58
was verstehst du unter einem "Vanilla Homebrew"?

High Fantasy, catch-all D&D Fantasy, EDO und so weiter.

Faustregel: Wenn Abenteuer, die in der homebrew-Welt spielen mit wenig Konvertierungsarbeit auch in den Realms, Greyhawk, Golarion etc. gespielt werden können ist sie überflüssig für den Rest der Rollenspielgemeinde.

Gegenbeispiele: Eberron (ist an der Grenze), die Sundered Skies, Barsaive - sowas halt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.01.2012 | 11:25
Du meinst also man kann mit "wenig" konvertieren Eberron auf den Realms oder Golarion spielen?
Meinste nicht das killt gegenseitig den Hintergrund? Allein Dragonmarked Häuser vs. Red Wizards / Zentharim, das will ich nicht ausarbeiten müssen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.01.2012 | 11:41
Du meinst also man kann mit "wenig" konvertieren Eberron auf den Realms oder Golarion spielen?
Meinste nicht das killt gegenseitig den Hintergrund? Allein Dragonmarked Häuser vs. Red Wizards / Zentharim, das will ich nicht ausarbeiten müssen.

GEGENbeispiele.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.01.2012 | 12:05
weil du "an der Grenze" geschrieben hattest.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.01.2012 | 12:21
weil du "an der Grenze" geschrieben hattest.

Achso. Ja, es geht eben doch leichter als etwa bei den Sundered Skies.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.01.2012 | 12:24
Sundered Skies war das SW setting mit den fliegenden Inseln die nur per gefährlicher Luftschiff überreise besucht werden konnte, oder nicht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.01.2012 | 12:25
Ja.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.01.2012 | 12:56
Mag die nicht, zuviel: "weiß nicht warum das so ist."
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.01.2012 | 18:00
hat ja niemand von dir verlangt, die SuSk zu mögen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.01.2012 | 19:25
Sei doch nicht so knurrig, aber Sundered Sky hinterlässt auf den Einführungsseiten einfach einen unfertigen Eindruck.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 5.01.2012 | 23:29
Der Grund dafür mag sein, dass das große Geheimnis des Settings, nämlich der Grund für den Zustand der Welt, im Laufe der PlotPoint Kampagne enthüllt wird.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 6.01.2012 | 07:13
Würde ich auch so sehen, im Spielleiterteil wird eigentlich alles wissenswerte enthüllt und klar, warum was so ist. Fand es auch nicht in jedem Punkt superdoll, aber das ist in jedem Fall ein gutes Beispiel für eine Nicht-EDO-Welt, die einer Veröffentlichung lohnt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.01.2012 | 09:02
Dem will ich auch gar nicht widersprechen!
Die Idee des Settings halte ich grundsätzlich für ziemlich großartig, ist halt wegen ein paar elementen doch nicht so meins.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.01.2012 | 13:40
Paizo hat eine Pathfinder Lizenz an Dynamite Entertainment für eine Comic Veröffentlichung ausgegeben.
http://www.dynamite.net/htmlfiles/pressrelshow.html?display=PR12201112121 (http://www.dynamite.net/htmlfiles/pressrelshow.html?display=PR12201112121)

Interessanterweise gibt es diese info nicht bei Paizo im Blog... nur per Mail verteiler.
Bin mal gespannt was das wird, auf alle Fälle meines erachtens ein sinnvoller schritt!

Auf alle Fälle wesentlich ungefährlicher als ein MMO zu finanzieren...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 6.01.2012 | 19:38
Auf alle Fälle wesentlich ungefährlicher als ein MMO zu finanzieren...

Das ist mit Verlaub Schwachsinn.
Paizo finanziert kein MMO.

Das MMO wird von Goblinworks entwickelt, also einer anderen Firma.
Eine Verbindung zwischen Paizo und Goblinworks gibt es aktuell nur auf drei Ebenen:
1. Lisa Stevens, CEO bei Paizo, ist gleichzeitig im Vorstand von Goblinworks.
2. Paizo-Mitarbeiter beraten Goblinworks bei der Entwicklung (man kann vermuten, dass es um das Look & Feel von Golarion im MMO geht). Paizo betonte aber schon mehrfach ausdrücklich, dass die eigene Arbeit an Paizo-Produkten darunter nicht leiden wird, da sie das neben ihrer eigentlichen Arbeit machen, es wird niemand bei Goblinworks für diese Arbeiten abgestellt. Meines Wissens hat DSA auch nicht darunter gelitten, dass die Drakensang-Spiele herausgebracht wurden, die sicherlich auch nicht ohne Feedback der Rollenspiel-Redakteure entstanden. ;)
3. Goblinworks erhielt Lizenzrechte für Pathfinder, damit sie dieses MMO überhaupt auf Golarion ansiedeln dürfen.

Wenn Lisa Stevens sich entscheiden sollte, von ihrem eigenen Geld etwas in Goblinworks zu investieren, so ist das ihre Entscheidung.
Ob und in welchem Umfang sie das tut, ist keine kommunizierte Information, tut aber auch nichts zur Sache, da ihre persönlichen Investitionsentscheidungen wenig mit Paizos weiterer Pen&Paper-Entwicklertätigkeit zu tun haben.

Solange Pathfinder erfolgreich läuft, besteht mit Sicherheit kein Grund zur Sorge, dass Paizo sein Engagement im Pen&Paper-Bereich reduzieren wird.
Im Gegenteil: Momentan erschließt Paizo immer weitere Geschäftsfelder (Romane, Miniaturen, weitere Zubehörproduktreihen wie die Pappaufsteller), die alle zu einem guten Teil auf einem erfolgreichen Fortbestand der RSP-Reihe angewiesen sind.

Und unterm Strich wird Paizo für jede dieser erteilten Lizenzen - auch für das MMO - Lizenzgebühren kassieren.
Wenn, dann dürfte aus Paizosicht eher von Kassieren als Investieren die Rede sein...

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Jed Clayton am 6.01.2012 | 20:39
Oh, ich sehe gerade, das mit der Lizenz für eine Comicserie ist schon bekannt.

Ich habe es heute Mittag aus der Newsletter-Mail von Paizo erfahren. Für mich als Comic-Fan ist diese Neuigkeit antürlich vergleichsweise interessant. Zum ersten Mal wird es Comic-Geschichten geben, die auf Golarion spielen. Möglicherweise mit den berühmten Iconics als Hauptfiguren?

Die Comicserie wird dann von Dynamite Entertainment veröffentlicht werden. Dieser in den USA sehr bekannte Verlag bringt seit Jahren hauptsächlich Lizenz-Comics heraus, wobei bisher die meisten davon auf bekannten Film- und Fernsehproduktionen basieren. So hat Dynamite Entertainment diverse Comics zu Red Sonja, Lone Ranger, Robocop, Zorro, Battlestar Galactica, Xena und Green Hornet herausgebracht. Ebenfalls stammt die hervorragende Superheldeserie Project Superpowers von DE. Auf die Umsetzung der Pathfinder-Welt bin ich schon recht gespannt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 12:04
Regelfrage:

Ich habe eine Syntheist-Summoner Level 5 mit Biped Eidolon.
Diese hat eine Base STR von 16.
Durch Level 5 bekommt es +2 auf Stärke
Durch Improved Ability Str bekommt es nochmal +2

der syntheist hat also STR 20 wenn er sein eidolon ruft.
der syntheist hat nun aber einen +2 Str Gürtel...
bekommt das Eidolon diese +2 auch noch?

das würde im endeffect dann bedeuten das man auf Level 5 folgendes bauen könnte:
4 Arme mit natural attacks (claws)
Energy schaden für jede natural attack
improved damage um von 1w4 auf 1w6 je claw zu kommen
STR 22 durch obiges beipiel inkl. gürtel

was darin endet:
4 Attacken jede Runde mit Angriffsbonus von jeweils +10
mit einem Schaden von: 1w6 claw + 1w6 energy +6 STR +1 Amulet of Mighty fists
= 4*2W6+7 an Schaden bei 4*+10 Angriffsbonus????

mein Spieler kommt sogar auf +11 beim Schaden. woher ist mir aber vollkommen schleierhaft

ein Fighter Stufe 5 hat nicht mal eine 2. Attacke! und hier wären es 4 mit vollem Bonus!
Hat das Paizo einfach gepennt, als man den syntheist kreiert hat?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 31.01.2012 | 12:31
Ohne deinen Fall genau angesehen zu haben: Der Synthesist Summoner gilt in den Paizo Foren als absoluter Power - Charakter.

Ich persönlich finde ja den ganz normalen Summoner schon gründlich daneben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.01.2012 | 13:33
der syntheist hat nun aber einen +2 Str Gürtel...
bekommt das Eidolon diese +2 auch noch?

Nein, da der Summoner den Gürtel trägt und nicht das Eidolon. Es gilt aber für den Synthesist im "Overlap" die STR des Eidolons. Der Summoner kann den Gürtel an das Eidolon weitergeben, aber dann verschwindet der Gürtel auch mit dem Eidolon bei 0 HP.

ein Fighter Stufe 5 hat nicht mal eine 2. Attacke! und hier wären es 4 mit vollem Bonus!
Hat das Paizo einfach gepennt, als man den syntheist kreiert hat?

Ich nehme an, das kommt daher, dass man sich für das Eidolon am Animal Companion des Druiden orientiert hat, der ja auch mehrere Angriffe hat (3 auch ab Stufe 1, + rake). Ich vermute ferner, dass man das Eidolon etwas stärker als den Animal Companion gemacht hat, weil der Summoner viel stärker auf sein Eidolon angewiesen ist. Der Druide hat ja noch andere Eisen im Feuer.

Dass die mundanen Kriegerklassen dabei schlecht abschneiden, ist ja nichts Neues. V.a. wenn man sich am Druiden orientiert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 13:51
Aber nen Druiden pet hat doch nciht 4* +10 anuf angriff und vor allem nicht 2W6+x an schaden für jeden angriff, oder ist da irgend ein zug an mir vorbei gerauscht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 31.01.2012 | 13:57
Druiden Companions sind sehr stark, gerade in den ersten paar Stufen. Mit einem gut gebauten Eidolon können sie jedoch nicht im Ansatz mithalten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 14:01
Zitat
While fused with his eidolon, the synthesist can use all of his own abilities and gear

heist dieser satz nicht das der syntheist seinen gürtel nutzen kann? ebenso das amulet of mighty fists und den cloak of res. etc.???
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.01.2012 | 14:08
heist dieser satz nicht das der syntheist seinen gürtel nutzen kann? ebenso das amulet of mighty fists und den cloak of res. etc.???

Ich würde es nur auf items beziehen, die man benutzen muss. Der Summoner benutzt ja auch die Rüstung des Eidolons und nicht seine eigene, solange das Eidolon da ist.

The synthesist uses the eidolon’s base attack bonus, and gains the eidolon’s armor and natural armor bonuses and modifiers to ability scores.

Ein Belt of STR ist imo in diesem Sinne ein solcher "modifier".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 14:12
Also nach dem Text bekommt der Summoner zwar den bonus des eidolon, aber wenn der ne Fullplate tragen würde würde diese gelten da der Bonus höher wäre... das steht nunmal:
Zitat
The synthesist uses the eidolon’s base attack bonus, and gains the eidolon’s armor and natural armor bonuses and modifiers to ability scores.
"gains" heißt für mich zusätzlich und nicht ersetzend "uses".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.01.2012 | 14:28
Da wird auch im Paizo-Forum drum gestritten  ;)

Ich lese die Regel so, dass der Summoner den Körper des Eidolons benutzt, wenn er fusioniert. Sein eigener verschwindet irgendwo da drin. Seine Rüstung wäre also nutzlos, weil halt nur das Eidolon angreifbar ist.

Aber, wie gesagt, sind da die Regeln etwas unklar und es wird gestritten. Letztendlich musst du es wohl hausregeln.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.01.2012 | 14:31
Druiden Companions sind sehr stark, gerade in den ersten paar Stufen. Mit einem gut gebauten Eidolon können sie jedoch nicht im Ansatz mithalten.

Naja, im Ansatz schon, aber da man für das Eidolon einerseits viel mehr Optionen bekommt und andererseits Rosinen picken kann, ist das natürlich erheblich im Vorteil. Wenn man gar keine Optionen hat, wie beim Companion, kann man halt auch nicht optimieren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.01.2012 | 14:41
Armor und Natural Armor Bonus wird ersetzt (falls hoeher), da man ja nur einen Armor und einen Natural Armor Bonus haben kann (entweder der des Summoner oder der des Eidolon was eben hoeher ist)

BTW: Wo genau steht denn die Stelle mit den "Modifier to ability Scores"? Die habe ich auf die Schnelle nicht im SRD (weder beim Summoner noch beim Eidolon) gefunden
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 31.01.2012 | 14:51
Armor und Natural Armor Bonus wird ersetzt (falls hoeher), da man ja nur einen Armor und einen Natural Armor Bonus haben kann (entweder der des Summoner oder der des Eidolon was eben hoeher ist)

BTW: Wo genau steht denn die Stelle mit den "Modifier to ability Scores"? Die habe ich auf die Schnelle nicht im SRD (weder beim Summoner noch beim Eidolon) gefunden

http://www.d20pfsrd.com/classes/base-classes/summoner/archetypes/paizo---summoner-archetypes/synthesist
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.01.2012 | 14:59
Dann ist es klar. Zumindest meiner Erfahrung von ueber 10 Jahre an Lesen von 3.x-Regeltexten nach ;)

Das "Modifiers to ability scores" beim Synthesist Summoner bezieht sich eindeutig auf dem Str/Dex-Modifier aus der "Eidolon Base Statistics" Tabelle.

Weiterhin kann das Eidolon eines Synthesist-Summoners gar keine eigenen Gegenstaende tragen da es ja ein Teil von ihm ist und sie sich den Koerper "teilen".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 15:06
der ability modifier ist auch gar nicht strittig.

sondern benutzt der syntheist in eidolonform den Gürtel der Stärke oder gilt der bonus nur wenn das eidolon nicht da ist.

das gleiche für die fiktive Fullplate (AC +9) gilt diese oder der Armor Bonus vom Eidolon?
logischerweise der vom eidolon, da es ja den summoner einschließt. aber logik ist nicht das spezialgebiet von D&D & alike
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.01.2012 | 15:13
Ein Syntheist Summoner der eine Fullplate traegt sollte bei seinem Eidolon den Armor Bonus auf Natural Armor Bonus legen, dann kriegt der den "Eidolon Armor"-Bonus voll und hat noch seinen Armor Bonus von getragener Ruestung (dann muss man sich auch keine Gedanken machen, welcher Bonus zaehlt wenn nur einer pro Typ vorhanden ist ;) )

Was den Belt of Strength angeht:
Zitat
While fused with his eidolon, the synthesist uses the eidolon’s physical ability scores (Strength, Dexterity, and Constitution), but retains his own mental ability scores (Intelligence, Wisdom, and Charisma).
In dem Fall dann also Str des Eidolon plus Boni durch die Stufe UND die Boni durch Ausruestung (in dem Fall "Belt of Strength")
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 15:18
OK der summoner IST einfach broken  :q
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 31.01.2012 | 15:20
Insbesondere der synthesist summoner.

Einfach bannen. Bei mir käme sowas nicht an den Spieltisch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 16:16
Naja auch der "normale" Summoner ist dann auch verdammt heftig.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 31.01.2012 | 16:19
Ja, den auch bannen. Meinte ich. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.01.2012 | 18:26
Darauf wird es wohl leider hinauslaufen :(
obwohl ich sowas wirklich ungern mache...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.01.2012 | 22:33
 :,,(

ich finde das Konzept des Summoners einfach cool...  :mimimi:
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 1.02.2012 | 09:20
:,,(

ich finde das Konzept des Summoners einfach cool...  :mimimi:

jaja, ich weiss.
müssen wir uns mal zusammen setzten oder einfach ein zwischenabenteur mal spielen, mit ganz anderen chars.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 1.02.2012 | 13:47
Kurze Fragen zum Alchemisten.
1.) Verstehe ich das Richtig, das er neben den ganzen schönen Sachen, die unter Alchemisten Produkten im Grundbuch aufgeführt sind, auch Zauber bis zum 6. Grad Synthetisieren kann, wärend alle anderen auf zauber des 3. Grads beschränkt sind, wenn sie denn Zauber beherrschen?
2.) Können solche synthetisierten Zauber des Alchemisten, generell nur von ihm genutzt werden (ohne Discovery) oder gilt das nur für Tränke des 4. Grades und aufwärts.
3.) Und, rein Theoretisch, wie sieht es aus, wenn der Alchemist, jetzt noch eine weitere zauberkundige Klasse erlernt, können diese Zauber auch bis zum 6.Grad synthetisiert werden oder gilt hier die Beschränkung, mit dem 3.Grad?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 1.02.2012 | 13:55
Wenn du mit "synthetisieren" die Extrakte meinst und auf Extrakte im Vergleich zu Potions anspielst, dann ja. Potions und Extrakte muss man hier unbedingt streng unterscheiden.
Diese Extrakte können ohne die enstprechende Discovery tatsächlich ausschließlich vom Alchemisten benutzt werden, egal welchen Grad sie haben. Extrakte sind zwar wie Potions zu handhaben, unterscheiden sich jedoch auch in wichtigen Punkten. So kann der Alchemist Zauber in Extrakte wirken, die man sonst nicht als Potion herstellen kann.

Er kann jedoch über Brew Potion ganz normal Potions herstellen, sowohl aus Alchemisten-Formulae als auch aus anderen Zauberslots, wobei die Slots auch hier streng zu trennen sind. Für diese Potions gilt die normale Beschränkung auf Grad 3 und sie können von jedem benutzt werden. Außerdem gilt hier noch die Einschränkung, dass es sich um Zauber handeln muss, die für Potions zulässig sind. Normale Potions eben.

Zu 3. Sollte ein Alchemist eine weitere Zauberwirker-Klasse haben, muss man beides streng trennen. D.h. er kann mit seinen Alchemisten-Slots ganz regulär Extrakte für die er Formulae in seinem Buch hat bis zum 6. Grad herstellen. Andere Zauber kann er gar nicht in Extrakte verwandeln.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 1.02.2012 | 15:39
Hrm, ich hatte das jetzt so verstanden, dasman mit brew Potion ausschließlich nur die Zauber zu Tränken verarbeiten kann, die man auch beherrscht. ein Magier könnte also z.B. nur Zauber zu tränken, verarbeiten, die er a) laut Zaubeliste Magier haben darf b) diese Zauber auch in seinem Buch stehen und c) diese generell überhaupt zu einem Trank verarbeitet werden können, wegen der Target-Self Klausel von Tränken. Ein Barbar mit Brew Potion wäre hier also ein wenig ähm. gekniffen, da er auf Schwefelhölzer und so Sachen beschränkt wäre.

Deine Erläuterung liest sich jetzt aber für mich so.
Der Alchemist, hat ersteinmal seine Extrakte, die erweiterung G6 zauber, und sie lassen sich nur auf den Alchi selbst anwenden.
Und dann hat er nocheinmal Potions, weil er ja Brew Potion besitzt, was es ihm erlaubt die üblichen verdächtigen, zu brauen. Allerdings ohne dafür selbst z.B. Magier sein zu müssen?  Ein Zauberbuch, indem der Ursprungszauber drinne steht, oder eine Rezeptur, die er bereits kopiert hat, braucht er aber immernoch, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 1.02.2012 | 16:06
a,b,c stimmt auch ... für alle.
denn Potion sind keine Extrakte!

Brew Potion beim Alchemisten funktioniert genauso wie beim Magier, bis Grad 3, nur das er halt die Zauberwirkung mit alchemistischem getue simuliert und ja diese müssen auch immer noch auf seiner "Zauberliste" stehen.

edit:
zu dem barbaren beispiel: der kann gar nicht das Talent Brew Potion nehmen da er nicht die Voraussetzung Caster Level 3 erfüllt ;)
siehe auch hier: http://www.d20pfsrd.com/feats/item-creation-feats
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 1.02.2012 | 16:09
Deine Erläuterung liest sich jetzt aber für mich so.

Nee, da hab ich mich unklar ausgedrückt. Sorry! Ich bezog mich bei Brew Potion auf den Fall, dass er noch eine andere Klasse mit Zaubern hat; für die gilt das Brew Potion Feat dann halt ganz normal. Also so wie du im oberen Fall schreibst ist es schon korrekt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 1.02.2012 | 16:42

edit:
zu dem barbaren beispiel: der kann gar nicht das Talent Brew Potion nehmen da er nicht die Voraussetzung Caster Level 3 erfüllt ;)
siehe auch hier: http://www.d20pfsrd.com/feats/item-creation-feats
Das vereinfacht schonmal ein bischen was.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 1.02.2012 | 17:03
Wenn also nen Barbar "Brew Potion" nutzt meint er Schnaps und Bier brauen ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 1.02.2012 | 17:27
da bekommen dann der Begriff Kampftrinken seine wahre Bedeutung.  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Don Kamillo am 9.02.2012 | 09:21
Nur 'ne kurze Frage, weil ich mich gestern das erste Mal mit Charakterbau bei Pathfinder beschäftigt habe:

Stärkebonus wird bei 2-h Waffen ja mal 1,5 gerechnet - auf- oder abgerundet?
Ich bin jetzt von abrunden ausgegangen, war bei 3.5 auch so, meine ich.

Und meine Fresse, aus 'nem Kämpfer kann man auf Stufe 5 ja recht ordentlich Schaden rausholen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 09:27
Stärkebonus wird bei 2-h Waffen ja mal 1,5 gerechnet - auf- oder abgerundet?
Ich bin jetzt von abrunden ausgegangen, war bei 3.5 auch so, meine ich.

Richtig, immer abrunden.

Zitat
Und meine Fresse, aus 'nem Kämpfer kann man auf Stufe 5 ja recht ordentlich Schaden rausholen...

Und aus nem Barbar erst... ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Don Kamillo am 9.02.2012 | 09:30
Also wir kamen gestern bei einem normalen Menschen Kämpfer mit Stärke 20 auf ( Hellebarde ) W10 +9 / mit heftigem Angriff +15 Schaden ( bei +12/ ( +10 mit heftigem Angriff ) zum treffen )
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 9.02.2012 | 09:31
Und aus nem Barbar erst... ;)

Yo! Der Barbar wird richtig heftig. Bei gutem Einsatz der Kampfrausch-Kräfte. ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 09:44
Also wir kamen gestern bei einem normalen Menschen Kämpfer mit Stärke 20 auf ( Hellebarde ) W10 +9 / mit heftigem Angriff +15 Schaden ( bei +12/ ( +10 mit heftigem Angriff ) zum treffen )

STÄ 20 ist natürlich sehr hart. Mit Standard PB 15 ist das kaum zu machen, wenn man keine Witzfigur spielen will.*

Der Barbar hat in rage eben noch 4 Punkte STR mehr (entsprechend +2/+3 Angriff/dmg mehr).


*EDIT:
Spielt Standard PB!!!
Maximal PB 20.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 9.02.2012 | 09:48
Ich gebe Samael recht. 20 auf Stärke macht das ganze schon ziemlich überheftig. Da kommt man dann auch mit dem "Encounter-Management" in Schwierigkeiten irgendwann, weil die angegebenen CRs nicht mehr passen und alles einfach umgekloppt wird.

War meine Erfahrung, wenn die SC zu heftig sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 10:08
So ist es. Ich werde nach Erfahrungen mit PB 15 und PB 20 in Zukunft definititiv immer PB 15 wählen. PB 20 geht auch, ist aber an der Grenze.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 9.02.2012 | 10:10
OT:
War meine Erfahrung, wenn die SC zu heftig sind.

Und was tun, wenn der SL zu gut würfelt? Oder der Spieler zu schlecht? :P >;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 10:11
OT:
Und was tun, wenn der SL zu gut würfelt? Oder der Spieler zu schlecht? :P >;D

Sich feste aufregen natürlich!

Und dann die Würfel wechseln.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 9.02.2012 | 10:11
Ich glaube ich würfele im Durchschnitt ziemlich normal. Nur gebe ich zu, dass Pathfinder Dich abgrundtief hasst Vash! ;) ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 10:18
PB 20 geht auch, ist aber an der Grenze.

das musste ich in meiner Runde auch festellen...
nur mit PB 15 hab ich auf den unteren Level wo man noch keine Belt of xy / Headband of xy als spieler oft ein problem, denn ich hasse min-max. das ich in einer runde wegen PB15 deshalb meinen Zwergen Inquisitor mit CHA 7 spielen muss stört mich ungemein!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 10:57
Ja, das ist natürlich die andere Seite der Medaille. PB 20 geht sicher in Verbindung mit der Absprache nicht zu dumpen (max +2 Punkte durch Stats unter 10 o. Ä.). Dann werden die Charaktere nicht notwendigerweise mächtiger, sind aber "runder".

Mit PB 15 ist irgendein dump stat natürlich fast Pflicht. Meistens bietet sich ja auch eins an, oft Weisheit und/oder Charisma oder auch Stärke, je nach Klasse. Als Mensch mit einer 2 Skillpunkte/Stufe Klasse geht evtl. auch Int, da man ja trotzdem 3 Fertigkeitspunkte / Stufe bekommen kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 11:22
Mit PB 20 hätte ich den Inquisitor noch mit nem Cleric zwecks channeling gekreuzt... ist nun leider nicht sinnvoll.
aber multiclassing ist inzwischen eh ein ziemlich sinnloses unterfangen, man sollte sich halt von der relikten der alten zeit trennen^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 12:28
Mit PB 20 hätte ich den Inquisitor noch mit nem Cleric zwecks channeling gekreuzt... ist nun leider nicht sinnvoll.
aber multiclassing ist inzwischen eh ein ziemlich sinnloses unterfangen, man sollte sich halt von der relikten der alten zeit trennen^^

Dafür gibts ja Archetypen....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 12:43
leider beim Inquisitor zu wenige :( und die meisten sind irgendwie doof...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 12:50
Ich finde den Inquisitor eh etwas konturlos, beinahe überflüssig.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 12:55
dann solltest du ihn mal spielen, dann wirste glaube ich das nicht mehr denken ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 12:59
dann solltest du ihn mal spielen, dann wirste glaube ich das nicht mehr denken ;)

Hm. Ich hab mir letztens mal einen gebaut, mich dann aber doch für einen Barden entschieden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 13:11
naja ok, mit dem konzept eines barden kann ich nix anfangen.
ein PF "James Bond" ist schon eher mein ding.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 13:31
naja ok, mit dem konzept eines barden kann ich nix anfangen.

Du meinst regeltechnisch oder vom Hintergrund her?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 13:52
vom hintergrund und ich gehe nicht von einem Minnesänger aus!

regeltechnisch ist der Barde für mich sogar eine sehr interessante Klasse.
hab aber auch noch nciht wirklich über die archetypen geschaut ob dort nicht doch was für mich dabei wäre.

edit:
muss mich korregieren, finde den barden auch regeltechnisch mist, was er kann ist zwar interessant aber das war es auch.
wie das ganze dann umgesetzt wird hat einfach nix mit dem zu tun was ich spielen möchte...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 14:43
Ich hab mir einen Halbelfen(Ulfen) gebaut, konzept "Skalde". Mit Fokus auf Nahkampf (elven curve blade dank ancestral arms statt adaptability).

Als Perform Skills Oratory (Diplomacy, Sense Motive) und Act (Bluff, Disguise).

Stats (PB 15):

STR 17 (15+2)
DEX 13
CON 12
INT 10
WIS 7
CHA 15

Attributssteigerungen gehen in STR (4th), CHA (8th), DEX (12th) (ob wir Stufe 16 erreichen ist nicht sicher, der Charakter ist für den Carrion Crown AP).  

Der Charakter wird wohl das "face" der Gruppe, außerdem Gelehrter (Barden sind pervers gut mit Knowledge Skills) sowie buffer (inspire courage!, Spells!) und natürlich (sekundärer) Damage Dealer. Der Barde hat zwar nur 3/4 BAB, aber man muss sich klar machen, dass inspire courage das wieder ausgleicht. Der HD ist da eher das Problem, zusammen mit dem Fakt, dass man für CON nicht wirklich viele Punkte hat und auch keine großartige AC haben wird.





  
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 9.02.2012 | 15:35
Andere Frage: Ein Outsider mit böser Gesinnung, der aber nicht den evil subtype besitzt, gilt imo nicht als evil outsider. Oder sehe ich das falsch?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 15:41
Es geht sicherlich um "protection from evil".

Ich bin immer davon ausgegangen, dass sich das "evil" auf die Gesinnung, NICHT auf den subtype bezieht. Gute Frage aber.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 15:45
Ich glaube, dass ich richtig lag:

Zitat von: PRD
Any effect that depends on alignment affects a creature with this subtype as if the creature has an evil alignment, no matter what its alignment actually is. The creature also suffers effects according to its actual alignment.



Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 9.02.2012 | 15:45
Nee, konkret eigentlich um Alignment Channel.

Ist halt die Frage, wofür man den Subtype braucht, wenn bereits die Gesinnung den Ausschlag gäbe.

Edit: Meine Frage habe ich gerade selbst beantwortet (lesen hilft  ::))

Zitat
You can channel divine energy to affect outsiders that possess this subtype.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.02.2012 | 15:48
Bei alignment channel steht ausdrücklich dabei, dass der Subtype gemeint ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.02.2012 | 17:12
wäre einer von euch beiden so nett mal ein beispiel zu posten?
irgendwie versteh ich nur bahnhof...

edit:
@tudor: bei einem Wendigo http://www.d20pfsrd.com/bestiary/monster-listings/outsiders/wendigo würde alignment channel nicht funktioniren weil er kein evil subtype ist?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 10.02.2012 | 10:11
Ja genau.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 10.02.2012 | 10:27
ui, gut zu wissen, darüber hab ich noch gar nicht nach gedacht gehabt!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 14.02.2012 | 13:39
Noch eine blöde Frage:

Wenn ein Monster in seinen Stat z.B: stehen hat:

Attacks: 2 Slams +10 2W8+4, 1 Bite+5 1W5+2

kann der den zweiten Slam und den Biss nur ausführen wenn er eine Full-Round Action nutzt?
oder reicht bei einem Monster schon eine Standard Action um alle natürlichen angriffe zu nutzen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: ElfenLied am 14.02.2012 | 13:58
Sofern das Monster keine besonderen Fähigkeiten in seinem Eintrag hat, die etwas anderes sagen, dann kann es alle Attacken nur als Full-Attack ausführen, was eine Full-Round-Action wäre. Eine Standard Action lässt nur einen Angriff zu.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 14.02.2012 | 15:03
Die Regelung gilt nicht nur fuer Monster sondern auch fuer SCs.

Im Normalfall hat man nur einen Angriff mit einer Standard Action.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 14.02.2012 | 15:19
Wurden Monster mit natural attacks nciht anders handgehabt als SC?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 14.02.2012 | 16:09
Nicht im Punkt "Standard Action=1 Angriff, Mehr als 1 Angriff=Full Attack"
Das war nur fuer klassische "Klaue/Klaue/Biss"-Kombinationen o.ae., die ja wenn sie wie SC behandelt werden wuerden ja fruehstens ab BAB 6 gehen wuerden (und dann jedes Monster mit 2 Klauenangriffen erst noch Ambidexterity haben muesste dass die "linke" Klaue keine Abzuege haette)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 14.02.2012 | 16:35
Ich habe das noch nie so gespielt. Spiele schon seit dem ich mich daran erinnern kann so das Monster keine Full Attack brauchen um alle angriffe zu machen... und trotzdem habe ich immer eher das gefühl das das CR/HG der Monster zu hoch angesiedelt ist.

ich habe das immer in einer ganz anderen Mechanik gesehen, denn z.B. Katzen kämpfen ganz natürlich mit klaue, klaue, Biss während dessen ein Humanoider schkließlich z.B GFighter Stufe 11, 3 mal mit der Waffe ausholen muss... bei anderen humanoiden kann ich das sogar verstehen, aber da dank AoO die Kämpfe ab 3.x eh so statisch sind ist das wohl eh noch nie jemandem aufgefallen^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 14.02.2012 | 16:51
Ich finde die Stelle im Pathfinder SRD gerade nicht, aber gerade im 3.5-SRD (wo es sogar extra Eintraege fuer "Attack" und "Full Attack" gibt) siehst du den Unterschied recht gut im Abschnitt Reading The Monster Entries (http://www.d20srd.org/srd/monsters/intro.htm) (runterscrollen).

Wenn bei dir Multiattack-Monster mit einem Angriff gleich alle Angriffe machen, haben die die dann auch bei AoOs gemacht (wo ja normalerweise auch nur immer ein Angriff kommt)?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 14.02.2012 | 16:58
...

Ambidexterity gibts nicht mehr bei Pathfinder.

Bitte auch keine D&D SRD hier heranzitieren, Selganor. Hier die Stellen im PRD:


Zitat von: PRD
Natural Attacks: Attacks made with natural weapons, such as claws and bites, are melee attacks that can be made against any creature within your reach (usually 5 feet). These attacks are made using your full attack bonus and deal an amount of damage that depends on their type (plus your Strength modifier, as normal). You do not receive additional natural attacks for a high base attack bonus. Instead, you receive additional attack rolls for multiple limb and body parts capable of making the attack (as noted by the race or ability that grants the attacks). If you possess only one natural attack (such as a bite—two claw attacks do not qualify), you add 1–1/2 times your Strength bonus on damage rolls made with that attack.

Some natural attacks are denoted as secondary natural attacks, such as tails and wings. Attacks with secondary natural attacks are made using your base attack bonus minus 5. These attacks deal an amount of damage depending on their type, but you only add half your Strength modifier on damage rolls.

You can make attacks with natural weapons in combination with attacks made with a melee weapon and unarmed strikes, so long as a different limb is used for each attack. For example, you cannot make a claw attack and also use that hand to make attacks with a longsword. When you make additional attacks in this way, all of your natural attacks are treated as secondary natural attacks, using your base attack bonus minus 5 and adding only 1/2 of your Strength modifier on damage rolls. Feats such as Two-Weapon Fighting and Multiattack can reduce these penalties.


Zitat von: PRD
Full Attack

If you get more than one attack per round because your base attack bonus is high enough (see Base Attack Bonus in Classes), because you fight with two weapons or a double weapon, or for some special reason, you must use a full-round action to get your additional attacks. You do not need to specify the targets of your attacks ahead of time. You can see how the earlier attacks turn out before assigning the later ones.

The only movement you can take during a full attack is a 5-foot step. You may take the step before, after, or between your attacks.

Hervorhebung von mir.

Im Kapitel:
http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/combat.html

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 14.02.2012 | 17:02

ich habe das immer in einer ganz anderen Mechanik gesehen, denn z.B. Katzen kämpfen ganz natürlich mit klaue, klaue, Biss w

Großkatzen haben für gewöhnlich Pounce (Ex).

Zitat von: PRD
Pounce (Ex) When a creature with this special attack makes a charge, it can make a full attack (including rake attacks if the creature also has the rake ability).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 14.02.2012 | 19:43
naja keine ahnung warum ich das so gemacht habe...
wahrscheinlich ein AD&D relikt das ich versehentlich seit über 10 mitschleppe  :o

AoO gibt es nur eine bei mir außer mit extra feats oder "come and get me" Rage Power.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 22.02.2012 | 11:41
Verfolge ja interessiert diesen Schaukampf zwischen dem Druiden und dem Mönch. Anscheinend ist der Mönch in PF ja sogar eine spielbare Klasse geworden, die auch flufftechnisch cool daherkommt. Dieser Crane Style gefällt mir jedenfalls ausgezeichnet. Vielleicht sollte ich doch mal einen intensiveren Blick riskieren. Drei Dinge fand ich bei 3.X immer total abschreckend:

1. Balancing ab Level 10. Wie siehts denn bei PF mit dem Balancing so ab Level 10 aus?
2. Save or Die Effekte. Gibts die noch in einem ähnlichen Umfang wie früher?
3. Gebuffe. Werden insbesondere Kleriker noch immer zwangsläufig auf irgendwelche Supportsprüche reduziert?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Damit zusammenhängend zwei weitere Fragen, wenns recht ist.

1. Ich habe den Adventure Path, den Players Guide und das Map Folio von Rise of the Runelords als Hardcopy und als pdf. Ich mache es im Spiel bislang allerdings immer so, dass ich die Maps aus den Büchern auf farbigen Karton ausdrucke. Das hat sich bewährt und soll fortgesetzt werden. Bei 4E gibts dafür alle Maps als jpegs. Existiert sowas für PF auch?

2. Ansonsten erinnere ich mich, dass verschiedene Leute damit angefangen hatten, Rise of the Runelords auf 4E zu konvertieren. Hat dazu jemand einen Link? Ich habe auf die Schnelle nur sowas (http://4econversion.wikia.com/wiki/Monster_Conversions) gefunden, würde aber kompletteres Material vorziehen. Kennt da jemand was?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 22.02.2012 | 12:51
2. Save or Die Effekte. Gibts die noch in einem ähnlichen Umfang wie früher?

Da wir erst bis Level 9 gekommen sind, kann ich nur dazu was sagen: gibt es nicht mehr. Das "Die" wurde in der Regel zu ziemlich viel Schaden umgewandelt (z.B. Finger of Death ergibt soundso viel Schadenswürfel pro Level, Slay Living ähnlich).

Ausnahme: z.B. Flesh to Stone. Der suckt nach wie vor.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.02.2012 | 13:00
Das neue Save or Die ist Save or Suck.  >;D

Trotzdem kann ein disintegrate oder word of power kill oder harm natürlich effektiv ein save or die sein. Hängt aber von der HP Zahl ab, daher ist eine Feuerball ja auch potentiell save or die.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.02.2012 | 13:34
Ich finde crittende große Monster immer noch viel gefährlicher als die meisten Zauber. z.B. Feuerriese mit seinen 3d6+15 Greatsword tut schon richtig weh und wenn man mit massive damage regel spielt auch save or die!

Auch bei den genannten Zaubern ist die wahrscheinlichkeit des SC-Tod doch geringer als es in vorherigen Editionen war.
Aus meiner sicht der dinge ist das doof, denn ein "Finger of Death" sollte imho save or die erfüllen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 22.02.2012 | 14:12
Verfolge ja interessiert diesen Schaukampf zwischen dem Druiden und dem Mönch. Anscheinend ist der Mönch in PF ja sogar eine spielbare Klasse geworden, die auch flufftechnisch cool daherkommt. Dieser Crane Style gefällt mir jedenfalls ausgezeichnet. Vielleicht sollte ich doch mal einen intensiveren Blick riskieren. Drei Dinge fand ich bei 3.X immer total abschreckend:

1. Balancing ab Level 10. Wie siehts denn bei PF mit dem Balancing so ab Level 10 aus?
2. Save or Die Effekte. Gibts die noch in einem ähnlichen Umfang wie früher?
3. Gebuffe. Werden insbesondere Kleriker noch immer zwangsläufig auf irgendwelche Supportsprüche reduziert?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Damit zusammenhängend zwei weitere Fragen, wenns recht ist.

1. Ich habe den Adventure Path, den Players Guide und das Map Folio von Rise of the Runelords als Hardcopy und als pdf. Ich mache es im Spiel bislang allerdings immer so, dass ich die Maps aus den Büchern auf farbigen Karton ausdrucke. Das hat sich bewährt und soll fortgesetzt werden. Bei 4E gibts dafür alle Maps als jpegs. Existiert sowas für PF auch?

2. Ansonsten erinnere ich mich, dass verschiedene Leute damit angefangen hatten, Rise of the Runelords auf 4E zu konvertieren. Hat dazu jemand einen Link? Ich habe auf die Schnelle nur sowas (http://4econversion.wikia.com/wiki/Monster_Conversions) gefunden, würde aber kompletteres Material vorziehen. Kennt da jemand was?

Ich geh mal auf die Unterschiede nicht ein. Das können andere wesentlich besser und meine Meinung ist sowieso vorbelastet.

Zu den weiteren Fragen:
1) Im Map Folio zu Rise of the Runelords sollte alles drin sein.
2) Das (http://paizo.com/forums/dmtz1hkq?4th-Edition-Rise-of-the-Runelords-Conversion#0) hier sollte sein, was du suchst.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Humpty Dumpty am 22.02.2012 | 14:18
Ich geh mal auf die Unterschiede nicht ein. Das können andere wesentlich besser und meine Meinung ist sowieso vorbelastet.

Zu den weiteren Fragen:
1) Im Map Folio zu Rise of the Runelords sollte alles drin sein.
2) Das (http://paizo.com/forums/dmtz1hkq?4th-Edition-Rise-of-the-Runelords-Conversion#0) hier sollte sein, was du suchst.

Danke! Ganz schnell zwei Kommentare:

1) Im Map Folio sind die meisten Karten zwar drin, aber nur mit leicht höherer Auflösung als in den Abenteuern. Wenn man das in Originalgröße mit 1inch pro Kästchen ausdruckt, wird das ziemlich pixelig. Aber klar: besser als nix und die Spieler werdens verschmerzen ;-)

2) Genau das hatte ich gesucht! Leider funktionieren die Links weder auf den Seiten von Paizo noch auf dessen Blog. Werde den mal anschreiben, vielleicht antwortet er sich ja.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.03.2012 | 13:30
Wofür gibt es das Feat Piranha Strike http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/piranha-strike-combat?

Bei Power Attack steht schliesslich nix das man dafür keine Light weapon nutzen darf...
http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/power-attack-combat---final

oder ist das nur für DEX builds die weniger als STR 13 haben?
macht dann aber nur sinn wenn Dervish Dance http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/dervish-dance-combat erlaubt ist oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.03.2012 | 13:36
Piranha Strike ist die "Power Attack" fuer Dex-Kaempfer.

Zu D&D 3.x-Zeiten hatte der Power Attack noch eine "nicht mit Light Blades"-Klausel drin, die ist bei Pathfinder wohl geflogen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.03.2012 | 13:44
oder ist das nur für DEX builds die weniger als STR 13 haben?

Das ist der Hauptgrund, würde ich sagen. Ein Dex-Build verzichtet ja oft auf STR, qualifiziert sich also auch nicht für PA. Der Schadensausstoß ist nach RAW ein Grund, warum Dex-Builds nicht so attraktiv sind und gängigerweise für Rogues u.ä. gewählt werden, da diese durch Sneak-Schaden den niedrigen Grundschaden einigermaßen ausgleichen können.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 17.03.2012 | 16:51
Zum Sommer kommt das nächste Sammelset Pathfinder Battles, nämlich Rise of the Runelords (http://pathfinderminis.com/gallery3.htm). Wer es spielt, sollte eher keinen Blick riskieren. Einige Minis stehen schon fest, 60 Minis wird es umfassen und ist nicht zu verwechseln mit den Stand Ups (http://greifenklaue.wordpress.com/2011/12/23/stand-ups-auch-fur-rise-of-the-runelords/).

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 5.04.2012 | 18:31
Zwei kleine Übersetzungsfragen:
Ich spiele zur Zeit ein Oracle mit dem "Mystery of Bones" (In einer Runde, in der wir einen "Todeskult" inklusive Pharasma-Klerikerin, Antipaladin und Hexenmeister mit Grabesblutlinie spielen.) Zwar dauert es noch ein wenig, bis ich die entsprechende Stufen erreiche, allerdings bin ich heute über den Bonuszauber "Slay living" (erhält man auf der 10. Stufe) gestolpert. habe zwar auch im grundregelwerk nachgeschaut, aber Zauber, die vom Wortlaut her an "Lebendiges Schlachten" o.ä. herankommen habe, habe ich weder im Advanced Player's Guide noch im grundregelwerk gefunden.
genauso ratlos bin ich bei "Horrid Wilting" (16. Stufe) ("abscheuliches / ekelhaftes / grauenvolles verwelken" ?)

Freue mich über Hilfe und bedanke mich an dieser Stelle im Voraus

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.04.2012 | 18:46
Findest du im deutschen Pathfinder SRD in der Klasse "Mystiker" im Punkte "Gebeine": http://www.weltenwunde.de/pathfinderprd/expertenregeln/basisklassen/mystiker.html
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 5.04.2012 | 19:26
vielen Dank, hat mir super weitergeholfen  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: McCoy am 11.04.2012 | 16:11
Mal so ne ganz doofe Frage als D&D/Pathfinder Neuling. Die Zauberkomponenten die da aufgeführt sind. Verbrauchen die sich? Sprich, wenn ich für die dicken Zauber nen 25.000 GM Diamanten brauche ist der nach einem Mal zaubern zerbröselt?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Village Idiot am 11.04.2012 | 16:19
Jäp, das Zeug is wech.  :D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 11.04.2012 | 16:32
Ja. Wobei ich persönlich sogar eine strenge Auslegung bei soetwas bevorzuge. Sprich: Man braucht nicht einfach nur irgend einen Diamanten in dem angegebenen Wert, sondern der Diamant muss eine bestimmte Größe und Schliff haben, woraus sich der angegebene Wert ergibt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Village Idiot am 11.04.2012 | 17:59
Von führenden Juwelieren und Magiekundigen für Komponententauglich befunden.

 ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 11.04.2012 | 22:38
Ich suche ein Einstiegsabenteuer..hat jemand Erfahrung mit diesem "Tempel der Ewigen Flamme"-dingens?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Sohn des Lichts am 12.04.2012 | 09:19
Ich suche ein Einstiegsabenteuer..hat jemand Erfahrung mit diesem "Tempel der Ewigen Flamme"-dingens?

Meinst du "Crypt of the Everflame"?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 12.04.2012 | 09:25
"Krypta der ewigen Flamme" heißt das auf deutsch.

Ich habe es selbst geleitet und es ist als Einstieg gut geeignet. Erwarte aber bitte keine Perle der Abenteuerschreibung. Das ist ganz klassisch und sehr linear. Aber um Spieler und SL an Pathfinder zu gewöhnen und einen Einstieg zu finden ist das super. Es gibt glaube ich sogar schon weitere Module für die Abenteuerreihe.#

Ich fand es unterhaltsam und ganz nett.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 12.04.2012 | 11:17
Ist eine Trilogie!

Zu Teil 1 kann man übrigens die Dungeon Flip-Mat von Paizo nutzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.04.2012 | 13:31
Weiß jemand, ob es irgendwo DCs für Craft - Jewelry gibt? Speziell geht es um das Schleifen von Edelsteinen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.04.2012 | 13:35
Wieso braucht es da spezielle DCs?

Langen "Typical" (10)/"High-quality" (15) bzw. "Complex or superior" (20) nicht aus?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.04.2012 | 13:43
Nein. Vor allem, weil sich ansonsten angegebene DCs nicht an diese (vagen) Vorgaben halten. Anderenfalls wären DCs von über 20 kaum zu erklären, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.04.2012 | 13:44
Was brauchst du denn mehr?

Geb' doch einfach mal ein Beispiel das du mit den Grundregeln nicht geloest siehst...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.04.2012 | 14:06
Ich werde nicht anfangen Steine zu schleifen, von daher brauchst du das nicht ;)
und unser Priester & Druide sind dazu eh zu faul  >;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.04.2012 | 14:07
Craft Jewelry wird ja z.B. gar nicht behandelt (mal von der bloßen Erwähnung abgesehen). Bei der Herstellung von Magic Items taucht es aber regelmäßig auf - dort sind die DCs ja durch das CL des Items vorgegeben.

Ich möchte aber DCs für verschiedene Schmuckgegenstände oder Elelsteinschliffe. Da gibt es ja auch einfache bis komplexe Arbeiten. Und wie man bei Schlössern oder Alchemie sieht, ist bei 20 noch lange nicht Schluss. Und ist das Schleifen eines Edelsteins dann high Quality oder Superior oder ...?

Aber die eigentliche Frage war doch, ob jemand solche Angaben schonmal gesehen hat und wenn ja, wo. Wenn nicht, muss ich es halt festlegen, aber eine etwas konkretere Orientierungshilfe als diese nebulöse 3-Stufen-Tabelle wäre schon nett.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.04.2012 | 14:50
Fuer einen Edelsteinmagier hat sich jemand mal weitere Regeln ueberlegt: http://www.dorkistan.com/dorkistan/PFRPG/classes/reliquary.htm (runterscrollen)

Einen Edelstein einfach nur so zu schleifen wuerde ich erstmal als Typical rechnen (denn das ist wohl die typische Anwendung von Craft: Jewelry), wer einen besseren Schliff haben will kann auf high-quality oder superior (und wenn er will durch weitere +10 auf die Craft DC noch mehr) aufruesten...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.04.2012 | 15:32
Danke für den Link.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dr. Shoggoth am 15.04.2012 | 12:47
Kurze Frage von einem Pathfindernoob:
Wie wird gerundet?
Ich spiele einen Invulnerable Rager mit der Fähigkeit:

Invulnerability (Ex): At 2nd level, the invulnerable rager gains DR/— equal to half her barbarian level. This damage reduction is doubled against nonlethal damage. This ability replaces uncanny dodge, improved uncanny dodge, and damage reduction.

Habe ich mit lvl 5 nun DR 2 oder 3?

Ähnliche Frage zum Schaden der Zweihandwaffen:
Wie hoch ist mein Bonusschaden durch Stärke, wenn ich einen Attributsbonus von +3 habe?
4 oder 5?

Vielen Dank!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 15.04.2012 | 13:01
@ Dr. Shoggoth

Es wird "richtig" gerundet.

Ein Barbar der 5. Stufe hat eine Schadensreduzierung von 5:2= 2,5 aufgerundet zur 3.

Bei einem Stärkebonus +3 berechnet sich dein Bonusschaden folgendermaßen: ST-Bonus 3 + 2 (da die 1,5 ebenfalls aufgerundet wird). Somit beträgt dein Bonusschaden durch Stärke 5 Punkte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 15.04.2012 | 13:18
Falsch. x,5 wird in PF grundsätzlich ABgerundet. Immer.

Zweihand-Bonusschaden bei STÄ +3 ist daher +4.

DR eines invuln. rager auf Stufe 5 ist 2.


Siehe:
http://www.d20pfsrd.com/basics-ability-scores/getting-started

Zitat
Rounding Fractions

In general, if you wind up with a fraction, round down, even if the fraction is one-half or larger.

Exception: Certain rolls, such as damage and hit points, have a minimum of 1.

EDIT: Das heisst, sogar z. B. 1,95 wird zu 1 abgerundet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dr. Shoggoth am 15.04.2012 | 13:28
Schade :) Aber vielen Dank!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 25.04.2012 | 12:07
Gibt es eigentlich irgendwelche Möglichkeiten den Abzug für Two Weapon Fighting zu senken?

Und gibt es ein Analogon zu Furious Focus bezüglich Piranha Strike?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 25.04.2012 | 12:15
Gibt es eigentlich irgendwelche Möglichkeiten den Abzug für Two Weapon Fighting zu senken?


Feat "Two-Weapon-Fighting" + leichte Waffe in der "off-hand". dann hat man -2/-2
ob es noch besser geht weiß ich nicht
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.04.2012 | 12:19
Was willst du denn mit Furious Focus?
Nutzt nur beim ersten Angriff und wenn man die 1-handwaffe mit zwei händen führt :(
Zitat
When you are wielding a two-handed weapon or a one-handed weapon with two hands, and using the Power Attack feat, ...

Und wofür Piranha Strike?
das Feat ist imho überflüssig da bei PF der Zusatz "no Light weapon" von 3.x bei Power attack rausgeworfen wurde.
http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/power-attack-combat---final

Edit:
Two-Weapon Fightning, im Falle von "Desh" wohl nur Shield Master:
http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/shield-master-combat---final
(Tudor weiss wer mit Desh gemeint ist ;))
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 25.04.2012 | 12:19
Ja! Das Tanlent "Kampf mit zwei Waffen" ist da wohl das sinnvollste zuerst zu nehmen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 25.04.2012 | 12:30
ok, ich war zu unpräzise:

ich möchte wissen, ob man die -2/-2 noch senken kann, wenn man bereits TWF und Light Off Hand einbezieht.

@Piranha Strike / kalgani: stimmt, PA geht auch mit light weapons und man braucht PS gar nicht mehr; war mir nicht bewusst. Trotzdem profitieren 2 Handed Weapons viel besser davon, zumal in Hinischt auf Furious Focus. Ich wollte einfach wissen, ob es sowas auch für DEX-Builds mit TWF gibt. Ich glaube nämlich nicht, aber vielleicht übersehe ich ja etwas. Two Weapon Rend ginge in die Richtung, hat aber vergleichsweise hohe Anforderungen und ist auch relativ eingeschränkt.

Edit: wegen Shield Master: Das ist so ne Sache. Erstmal braucht man dafür Shield Slam, was imo ein ziemlich nutzloses Feat ist, und dann wird nur der Abzug auf die Angriffe mit dem Schild gesenkt, die für die Hauptwaffe bleiben. Besser als nichts, aber Kosten-Nutzen find ich da ziemlich mau.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 25.04.2012 | 12:34
Ich glaube besser als die -2/-2 wird es nicht.

Habe zumindest noch nichts gefunden, was das noch verbessern könnte.

Der "verbesserte Kampf mit zwei Waffen" und "mächtiger Kampf mit zwei Waffen" gibt dir nur noch zusätzliche Angriffe mit der zweiten Waffe, wobei es da auch dann für diese zusätzlichen Angriffe weitere Abzüge auf den Angriffswurf gibt. Wenn ich das richtig verstanden habe.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 25.04.2012 | 12:35
kannst dir noch nen Waffenfokus auf die Waffen holen, darüberhinaus wird es glaube ich nicht besser
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.04.2012 | 12:41
Der Shield Master lässt aber auch zu das der Enhancement Bopnus des Shield eingerechnet wird als ob dies eine normale Waffe wäre. Ab einem gewissen Level sicher doch recht interessant, wenn man ein z.B +3 (oder mehr) Schild hat ...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 25.04.2012 | 13:13
Richtig. Aber das erreicht man auch mit der "Bashing" Ability.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.04.2012 | 13:27
bashing gibt nur +1, bei einem "fetteren" schild sieht das dann schon wieder anders aus.

Zitat
The shield acts as a +1 weapon when used to bash
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 25.04.2012 | 13:30
Stimmt. Hatte ich falsch im Gedächtnis.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.04.2012 | 13:33
Wie kannst du nur!!!! Sind doch nur 576 Seiten die das CRB hat!  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 25.04.2012 | 17:49
Gibts nicht. Und Boni (WF) reduzieren ja nicht den Abzug ;)

Aber Du kannst einige medium Waffen wie leichte Waffen in der offhand führen. Wäre das von Interesse für Dich?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 25.04.2012 | 18:46
Aber Du kannst einige medium Waffen wie leichte Waffen in der offhand führen. Wäre das von Interesse für Dich?

Ja, u.U.

Btw spricht regelseitig etwas dagegen, einen Schild in der Haupthand und eine Waffe in der Off Hand zu führen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.04.2012 | 19:03
Gibts nicht. Und Boni (WF) reduzieren ja nicht den Abzug ;)

Aber Du kannst einige medium Waffen wie leichte Waffen in der offhand führen. Wäre das von Interesse für Dich?

haste mal nen link zu den Waffen / Regelabschnitten?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.04.2012 | 21:12
Ja, u.U.

Btw spricht regelseitig etwas dagegen, einen Schild in der Haupthand und eine Waffe in der Off Hand zu führen?

Nein. Off-hand und Main-Hand sind völlig frei und können sogar jede Runde wechseln wenn du willst.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 26.04.2012 | 07:21
haste mal nen link zu den Waffen / Regelabschnitten?

Ausm Gedächtnis, da im Büro:

Aldori Schwertkampf erlaubt das zweite Schwert als light weapon zu führen, war meine ich ein Talent in einem Zusatzbuch.
Sarenrae Anhänger (war keine PrC) können den Krummsäbel als leichte Waffe offhand führen (war ein Talent im Qadira? Companion)
edit: den sawtooth sabre nicht zu vergessen ;)

Links folgen, wenn ich in Ruhe zu Hause bin. Eher am langen Wochenende ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 26.04.2012 | 10:54
Der Sawtooth Saber (http://www.d20pfsrd.com/equipment---final/weapons/weapon-descriptions/sabre-sawtooth) ist im Prinzip nix anderes als ein Langschwert das man wie eine Light Weapon als Off-Hand-Weapon einsetzen kann (braucht aber die Exotic Weapon Proficiency: Sawtooth Saber dafuer)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 27.04.2012 | 10:34
http://paizo.com/products/btpy8sdr/discuss?Pathfinder-Campaign-Setting-Inner-Sea-Bestiary#tabs

Yay!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.04.2012 | 10:58
Ich bin eher heiss auf Giants revisted:

http://paizo.com/products/btpy8rv4/discuss?Pathfinder-Campaign-Setting-Giants-Revisited#tabs
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: riggs8319 am 1.05.2012 | 20:34
Hallo,

ich hätte eine Frage zu den Tiergefährten:

Was ist, wenn ein Ritter oder Druide stirbt, sagen wir Level 7. Was passiert mit seinem Tiergefährten? Kann ein Waldläufer dieses Tier dann zu seinem eigenen Gefährten machen? Levelt er dann normal weiter oder setzt das Tier drei Stufen aus?

Und könnte der Waldläufer den ehemaligen Tiergefährten als normalen Begleiter nehmen, und mit "Mit Tieren umgehen" dressieren? Wären dann ziemlich mächtige "Begleiter"...

Was meint ihr?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.05.2012 | 08:53
Interessante Frage. Ich kenne keine genaue Regelung dazu.

Ich würde es so handhaben:
Animal Companions entstehen durch eine außergewöhnliche Klassenfähigkeit, genauer: Nature Bond (o.ä.). Die Eigenschaften des Companions richten sich überdies nach der Stufe des Druiden (bzw. Waldläufers etc.). D.h. der Animal Companion ist so wie er ist, weil er an einen Druiden bestimmter Stufe gebunden ist.

Insofern: Kein Druide - kein Nature Bond - keine stufenabhängigen Eigenschaften = der Companion wird nach Bruch des Nature Bonds zu einem normalen Tier seiner Art und verliert alle Boni, Größenänderungen etc., die es aufgrund des Nature Bonds bekommen hat.

Dabei bleibt zu beachten, dass die Startwerte für Companions nicht den normalen Werten eines solchen Tieres entsprechen, sondern in der Regel schlechter sind. Der Companion "fällt" also nicht einfach auf Stufe 1 zurück. Seine Werte entsprechen stattdessen den Angaben im Bestiary.

Wenn der Companion von einem anderen Charakter übernommen wird, passt sich der Companion in seinen Werten dem neuen "Band" an; heißt: es ist egal, welche Werte er zuvor hatte, seine neuen Werte richten sich nach der entsprechenden Klassenfähigkeit des Charakters, mit dem er nun verbunden ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 2.05.2012 | 08:58
Wenn der Companion von einem anderen Charakter übernommen wird, passt sich der Companion in seinen Werten dem neuen "Band" an; heißt: es ist egal, welche Werte er zuvor hatte, seine neuen Werte richten sich nach der entsprechenden Klassenfähigkeit des Charakters, mit dem er nun verbunden ist.

Niemand sagt, dass Regeln nachvollziehbar oder plausibel sein müssen... aber Tudor hat hier recht. Gemäß Regeln müsste man den neuen Companion nach unten anpassen. Fertig :(
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.05.2012 | 11:08
Weil es gestern mal wieder aufgekommen ist...

Gauntlets sind ja ein Teil von Heavy Armor (z.B. Full Plate).

Gelten die Gauntlets einer +1 Ruestung auch als magisch (z.B. um damit incorporeal creatures - wenn auch mit der 50% Miss Chance - betreffen zu koennen)?

Und um die Frage gleich fortzusetzen: Kann man mit Gauntlets einer Ghost Touch Armor incorporeal beings betreffen?

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.05.2012 | 11:19
Nein.

Die Magie einer Rüstung ist (ausschließlich) ein Enhancement Bonus auf die AC. Mit einem magischen Schild bekommst du den Bonus ja auch nicht.

Die Art des Bonus' bzw. der Magie muss man hier imo strikt trennen.

Für die letztere Frage (ghost touch) würde ich aber sagen, dass es geht, da die ghost touch Fähigkeit allgemein die Interaktion mit ätherischen Wesen erlaubt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.05.2012 | 22:46
Irgendwelche anderen Meinungen (oder vielleicht sogar offizielle Anmerkungen dazu)?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich der erste bin dem diese Problematik auffaelt
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.05.2012 | 22:47
Es ist doch klar geregelt: Der gauntlet gilt NICHT als magische Waffe. Dazu musst du ihn als mag. Waffe verzaubern.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.05.2012 | 22:52
Eine Ghost Touch Armor ist fuer Incorporeal creatures materiell. Sie koennten sie auch ohne sich manifestieren zu muessen bewegen und werden davon gehindert (sprich: gilt gegen deren Touch Attacks).
Daher die Frage: Kann man wenn man eine Ghost Touch Armor traegt Geister (o.ae.) festhalten (z.B. Grapple) oder sie sogar schlagen (wenn auch ohne Bonus fuer den Enhancement-Bonus der Ruestung)?

Wenn nein, warum nicht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 2.05.2012 | 22:58
Ich glaube das ist eine der Fragen, bei denen die abstrakten Regeln die Logik brechen. Wenn du Schaden machen willst, brauchst du einen Enhancement-Bonus für eine Waffe.
Ich hab Interessehalber mal geguckt ob es einen analogen Vergleich für das Problem gibt und den Shield Bash gefunden. Bei der Beschreibung des Schildes steht explizit dabei, dass ein magisches Schild keinen Enhancement-Bonus bekommt, wenn man es für einen Shield Bash einsetzt, außer das Shild hätte einen Enhancement-Bonus als Waffe (was durchaus auch geht, ein Schild kann also durchaus zwei verschiedene Enhancement-Boni haben)Ich denke, damit ist die Regelauslegung ziemlich klar, da dass dann auch für Rüstungen gilt.

Bezüglich dem Ghost Touch: Ich würde sagen grappeln geht, aber du kannst keinen Schaden machen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.05.2012 | 23:02
Bezüglich dem Ghost Touch: Ich würde sagen grappeln geht, aber du kannst keinen Schaden machen.
Haette ja auch schon gelangt. Wobei Armor Spikes ja dann auch wieder ein Teil der Ruestung sind und den magischen Bonus der Ruestung haben (wie wir es ja gerade gestern auch hatten)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.05.2012 | 08:44
Wie ich schon schrieb, würde ich im Falle der Ghost touch Eigenschaft die Regeln so auslegen, dass eine entsprechende Rüstung körperlose Wesen betrifft, als wären diese stofflich. Insofern würde man auch mit einem Gauntlet normal treffen und Schaden entsprechend des Gauntlets machen, allerdings ohne irgendwelche Boni, solange der Gauntlet nicht auch als Waffe verzaubert wurde. Analoges würde für Rüstungsstacheln gelten, das heißt sie wären auch für das körperlose Wesen vorhanden und würden ihm schaden.

Ich denke auch, die Tatsache, dass Waffen- und Rüstungsverzauberung dieselbe Bezeichnung tragen, spricht für mich dafür, dass das die RAI sind.

Insofern:
Daher die Frage: Kann man wenn man eine Ghost Touch Armor traegt Geister (o.ae.) festhalten (z.B. Grapple) oder sie sogar schlagen (wenn auch ohne Bonus fuer den Enhancement-Bonus der Ruestung)?

ich denke ja.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.05.2012 | 09:23
Bzgl. Shield Bash, wenn man die Feat Kette (bis Shield Master) weiter verfolgt kann man auch den Shield enhacement bonus für den Angriff nutzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.05.2012 | 16:46
Mir ist auch im Zuge der Diskussion aufgefallen das "Piranha Strike" nach PF obsolete ist,
da light weapons bei der "Power Attack" nicht mehr ausgenommen sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 3.05.2012 | 19:09
Mir ist auch im Zuge der Diskussion aufgefallen das "Piranha Strike" nach PF obsolete ist,
da light weapons bei der "Power Attack" nicht mehr ausgenommen sind.

das stimmt so nicht ganz. ein charakter der nicht STR 13 hat, kann power attack nicht nehmen, könnte aber piranha strike nehmen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.05.2012 | 19:28
 ::) doch wieder was übersehen
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 3.05.2012 | 21:00
Haette ja auch schon gelangt. Wobei Armor Spikes ja dann auch wieder ein Teil der Ruestung sind und den magischen Bonus der Ruestung haben (wie wir es ja gerade gestern auch hatten)

Armor Spikes sind Waffen und werden gemäß Waffenregeln verzaubert und genutzt ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 7.05.2012 | 16:21
Greifenklaue hat es bereits geblogt:

http://greifenklaue.wordpress.com/2012/05/07/rpc-news-zu-pathfinder-rise-of-the-runelords-kommt/

Rise of the Runelords kommt auf deutsch. Coole Sache  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.05.2012 | 16:23
Hört sich alles gut an. RoRL würde ich sogar dann mal leiten/spielen wollen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 7.05.2012 | 16:48
Hört sich alles gut an. RoRL würde ich sogar dann mal leiten/spielen wollen.

Dito, nachdem ich so viel gutes darüber gehört habe.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.05.2012 | 16:52
Wird das "nur" eine Übersetzung oder auch  ein Upgrade auf PF? RotRL ist doch afaik für 3.5 geschrieben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 7.05.2012 | 16:56
Keine Ahnung  wtf?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 7.05.2012 | 19:02
Wird das "nur" eine Übersetzung oder auch  ein Upgrade auf PF? RotRL ist doch afaik für 3.5 geschrieben.
Na, zum 5. Jahrestag bringt Paizo ja eine geupdatete Version raus, die dann übersetzt wird.

Also ja ein Upgrade, aber von Paizo selbst.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 7.05.2012 | 19:14
Awesome  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 8.05.2012 | 08:50
Bisher waren doch alle Übersetzung auf PF geupdated... auch der Golarion Kampagnenband z.B. der auch noch für3.5 geschrieben war, ebenso einige Almanache (Götter, Drachen)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 8.05.2012 | 11:25
Bisher waren doch alle Übersetzung auf PF geupdated... auch der Golarion Kampagnenband z.B. der auch noch für3.5 geschrieben war, ebenso einige Almanache (Götter, Drachen)
Bis auf die Promo "Falkengrunds Letzte Hoffnung" (Druckversion, .pdf ist mittlerweile PF geupdatet) war alles geupdatet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 9.05.2012 | 23:15
Bisher waren doch alle Übersetzung auf PF geupdated...

Das stimmt so nicht. Natuerlich haben wir nur die Baende von 3.5 auf PF aktualisiert, die im Original 3.5 waren. ;)

RotRL erscheint in ein paar Monaten runderneuert, glatt geschliffen und natuerlich mit PF-Regeln als ein Hardcover mit mehr als 400 Seiten Umfang.

Wozu sollten wir also die sechs Altbaende muehselig konvertieren?

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 10.05.2012 | 10:58
Und das bedeutet nun? Welche Version soll dann Grundlage für die Übersetzung werden?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 10.05.2012 | 11:05
Und das bedeutet nun? Welche Version soll dann Grundlage für die Übersetzung werden?

Die neue Hardcover-Gesamtausgabe natürlich. Steht doch da.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 10.05.2012 | 14:23
Mein Kollege, der Sascha, hat zwei Hilfsseiten für Pathfinder gebastelt. Wollte ich euch nicht vorenthalten.

EDIT: Es gibt ein Update. Daher ein neuer Post (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1536783.html#msg1536783).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 10.05.2012 | 14:35
Sehr genial mal wieder vom Sascha. Den lade ich demnächst wirklich mal ein und würde gerne was mit ihm zocken. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 20.05.2012 | 21:10
Ich wollte mich hier einfach mal bei den Personen bedanken, die das deutsche PRD Online gestellt haben. Feine Sache Jungs, falls ihr das hier lesen solltet  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.05.2012 | 14:54
ein bischen mehr unterstützung für die jungs wäre aber cool, da noch nichtmal die die klassen aus dem APG drinne sind, vom Magus und Gunslinger/Ninja/Samurai mal ganz zu schweigen, weil es von denen einfach noch keine offizielle übersetzung gibt...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 22.05.2012 | 10:45
Ich wollte mich hier einfach mal bei den Personen bedanken, die das deutsche PRD Online gestellt haben. Feine Sache Jungs, falls ihr das hier lesen solltet  :d

Danke, ist angekommen! Obwohl ich hier ehr selten lese.
Das PRD wird aktuell um Funktionen erweitert (siehe hier (http://www.weltenwunde.de/prd/))
Unter anderem gibt es jetzt auch ein deutsches Pathfinder FAQ, dass von dem Unterstützer gromet übersetzt und online gestellt wurde.
Im Moment allerdings passiert (wegen mir) nicht so viel, wird sich aber spätestens in acht Wochen wieder ändern. Muss halt neben dem Hobby immer noch arbeiten.  ;D

@ kalgani
Die APG Klassen sind doch bereits enthalten. Sowohl im Alten wie im Neuen PRD unter "Expertenregeln".

LG
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.05.2012 | 11:41
Sorry die aufteilung in GRW und APG ist dämlich.
sowohl im neuen als auch im alten prd.

bei den klassen ist es schon besch...eiden, aber bei den Sprüchen*/Talenten ist es wirklich endgültig vollkommen daneben in zwei verschiedenen links zu suchen, vor allem wenn man bedenkt das es irgendwann mind. 4 verschiedene bereiche sein werden.

wieso habt euch nicht die struktur von d20pfsrd.com abgeschaut?

edit:
davon mal abgesehen das die Zauberlisten der APG Klassen schlicht unvollständig sind (den gleichen fehler hab ich bei meiner zusammenführung aber auch gemacht!) denn dort stehen nur die neuen Zauber drin und nicht die aus dem GRW kommen ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 22.05.2012 | 12:07

edit:
davon mal abgesehen das die Zauberlisten der APG Klassen schlicht unvollständig sind (den gleichen fehler hab ich bei meiner zusammenführung aber auch gemacht!) denn dort stehen nur die neuen Zauber drin und nicht die aus dem GRW kommen ;)

In den Listen, der Klassen (Alchemist, Hexe usw.), stehen doch auch die Zauber aus dem GRW drin. Weiß nicht, wo du da geschaut hast.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 22.05.2012 | 12:25
Sorry die aufteilung in GRW und APG ist dämlich.
sowohl im neuen als auch im alten prd.

bei den klassen ist es schon besch...eiden, aber bei den Sprüchen*/Talenten ist es wirklich endgültig vollkommen daneben in zwei verschiedenen links zu suchen, vor allem wenn man bedenkt das es irgendwann mind. 4 verschiedene bereiche sein werden.

wieso habt euch nicht die struktur von d20pfsrd.com abgeschaut?

edit:
davon mal abgesehen das die Zauberlisten der APG Klassen schlicht unvollständig sind (den gleichen fehler hab ich bei meiner zusammenführung aber auch gemacht!) denn dort stehen nur die neuen Zauber drin und nicht die aus dem GRW kommen ;)

Danke, sehr nett geschrieben!  :d

Wir halten uns da an die Paizo PRD Vorlage. Im deutschen ist das mit der OGL und dem "freien" Material und die Darstellungsform halt nicht immer leicht.
Bei der aktuellen Form ist es halt für alle Beteiligten leichter nachzuvollziehen, dass auch wirklich nur das von Ulisses genemigte Material von uns online gestellt wird. Ohne ständig was genemigen zu lassen. Ulisses ist da wirklich sehr tolerant!
Aber für jeden der auch die Bücher besitzt (deutsch oder englisch) dürfte die aktuelle Ansicht (meiner Meinung) nach kein großes Problem darstellen da das PRD ja auch "nur" ein online Nachschlagewerk ist.
Wenn du mal weiter unten schaust, wirst du auch feststellen, das ein Index in Planung ist, dass die Arbeit mit dem PRD zukünftig erleichtern sollte. Ausserdem gibt es ja auch eine SuFu.

LG
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.05.2012 | 14:58
In den Listen, der Klassen (Alchemist, Hexe usw.), stehen doch auch die Zauber aus dem GRW drin. Weiß nicht, wo du da geschaut hast.

da: http://www.weltenwunde.de/prd/index.php?title=%28EXP%29_Zauberlisten

die listen kannste vergessen. und für die klassen aus dem GRW musst du diese listen: http://www.weltenwunde.de/prd/index.php?title=%28GRW%29_Zauberlisten noch dazu packen damit man eine vollständige liste der CORE+APG Zauber hat...


@mankotaleph
bin halt ein freund ehrlicher worte statt rumgeschafel :D
soll deinen arbeitsaufwand nicht schmälern, aber imho ist die aufteilung dort humbug³
es gibt auch leute die sitzen mit nem pad/smartphone am tisch um dann nachzuschauen weil sie kein bock auf elendiges geschleppe haben...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 22.05.2012 | 15:06
@kalgani:
Zitat
Komplette Zauberlisten: Die kompletten Zauberlisten für die Zauber wirkenden Basisklassen findest du in Kapitel Expertenregeln Basisklassen am Ende der Beschreibung der jeweiligen Klasse.

 ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.05.2012 | 15:09
was nix am von mir bemängelten ordnungsstand ändert ;)
dann sogar lieber die listen einfach weg lassen und direkt auf die klassen verweisen ohne die unvollständigen liste anzuzeigen.

btw.: cleric/oracle sind fast gleich, das oracle/mystiker hat 2 extra spells ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 22.05.2012 | 16:31
Naja, man hat eben dort den Inhalt der Expertenregeln wiedergegeben, wie er auch im Buch zu finden ist. Das finde ich von der Struktur schon ok so... Ein Direktlink wäre aber wünschenswert.

Allerdings ist das Format der vollständigen Listen etwas unübersichtlich, wie ich finde.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.05.2012 | 16:36
Die Listen sind schon im Advanced Players Guide bockmist!

Schmeißt doch die Zauberlisten lilsten raus und verweisst einfach auf die listen die ihr bei den Klassen beigefügt und die soweit ich das gerade überflogen habe auch vollständig sind!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 23.05.2012 | 19:51
Der Ton könnte trotzdem freundlicher sein. Immerhin opfert hier jemand seine Freizeit zum wohle anderer!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 23.05.2012 | 22:49
Die Listen sind schon im Advanced Players Guide bockmist!

Schmeißt doch die Zauberlisten lilsten raus und verweisst einfach auf die listen die ihr bei den Klassen beigefügt und die soweit ich das gerade überflogen habe auch vollständig sind!

Anders als im Englischen gibt es im Deutschen neben der OGL noch das Urheberrecht des Verlags an der Übersetzungsleistung.
Dass Ulisses der Erstellung eines deutschen PRDs zugestimmt hat, ist eine sehr großzügige Geste - andere Rechteinhaber zu D&D-Zeiten wehrten sich mit Händen und Füßen gegen ein solches Projekt.

Wenn Mankotaleph darauf hinweist, dass er mit Rücksicht auf Ulisses bei der vereinbarten PRD-Struktur von Paizo bleibt, dann ist das bereits die Antwort auf deine Frage und Stänkern wird daran nicht viel ändern.

"Schuld" - wenn überhaupt - ist die PRD-Struktur bei Paizo.

Wenn du einfach nett gefragt hättest, wo die Grenzen eines deutschen PRD liegen oder warum Mankotaleph mit seinen Mitstreitern bestimmte Dinge im PRD nicht tut, hättest du wahrscheinlich sehr schnell eine befriedigende Antwort darauf bekommen. Stattdessen sprichst du im gleichen Beitrag einerseits Lob dafür aus, dass am PRD gearbeitet wird, nur um andererseits im nächsten Satz darüber herzufallen, wie das PRD aufgebaut ist.
Irgendwie suboptimal... Diplomatiewurf vergeigt. ;)

Ein Punkt ist sicherlich, dass es zwar Lob, aber überschaubar viel konkrete Hilfe bei der Erstellung des deutschen PRD gibt. Vielleicht finden sich ja ein paar weitere Freiwillige, die aktiv und v.a. tatsächlich dabie mithelfen, das PRD weiterzuentwickeln?

Und Gunslinger, Kampfmagus und Co. können noch gar nicht im PRD enthalten sein, weil es dafür noch gar keine deutschen Regelbände gibt. Das PRD ist nämlich nebenbei voll identisch in Bezug auf die deutschen Regeltexte. Das ist zumindest für Besitzer der deutschen Regelbände keine Nebensächlichkeit, da auf diese Weise PRD-Benutzer und Regelbandbesitzer immer von der gleichen Sache sprechen.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 24.05.2012 | 21:03
"Schuld" - wenn überhaupt - ist die PRD-Struktur bei Paizo.

Ne wenn irgendeiner "Schuld" dann hat ist das Ulisses, denn man hätte eigentlich nur auf www.d20pfsrd.com verweisen können.
Denn dort ist zumindest schonmal nen ganzen schub besser, genau genommen ist es von Ulisses deutsche beschränktheit und nix anderes.

Wenn jemand sich die Bücher kaufen möchte kauft er sie, egal ob er das angebot auch online bekommen würde,
aber das hat nicht nur Ulisses noch nicht kapiert, sondern auch die gesammte urheberbranche... siehe acta / two-strikes etc.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 24.05.2012 | 22:00
Ne wenn irgendeiner "Schuld" dann hat ist das Ulisses, denn man hätte eigentlich nur auf www.d20pfsrd.com verweisen können.
Denn dort ist zumindest schonmal nen ganzen schub besser, genau genommen ist es von Ulisses deutsche beschränktheit und nix anderes.

Wenn jemand sich die Bücher kaufen möchte kauft er sie, egal ob er das angebot auch online bekommen würde,
aber das hat nicht nur Ulisses noch nicht kapiert, sondern auch die gesammte urheberbranche... siehe acta / two-strikes etc.

Willst du hier polemisieren oder über Pathfinder sprechen?
Wenn das eine Urheberrechtsdebatte werden soll, sprengt das den Rahmen von "Regelfragen und Smalltalk" deutlich.  

Den zweiten Teil deines Beitrags verstehe ich auch nicht so ganz: Es gibt durchaus einige Spieler, für die das Vorhandensein eines deutschen PRD ein Kaufargument der deutschen Pathfinder-Ausgabe ist.

Den Verlag dafür anzufeinden, dass er sich von der strikteren Linie der vorherigen D&D-Lizenzinhaber gelöst hat und dann nicht gleich dein Wunschkonzert gespielt hat, finde ich ein bisschen anmaßend.

Die bisherige Zustimmung auf deine Kritik hielt sich schon arg in Grenzen und Feedback zu deinem Tonfall erhieltst du schon weiter oben.

Achso: Paizo müsste deiner Logik nach auch ziemlich "beschränkt" sein, weil sie zum Verrecken nicht von ihrem eigenen PRD ablassen wollen, anstatt einfach nur noch auf deine Lieblings-PRD-Variante zu verlinken. ;)

Gruß
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 24.05.2012 | 22:35
In dem einen Punkt muss ich kalgani aber beipflichten: d20pfsrd ist (imo) wesentlich benutzerfreundlicher als das Paizo-PRD. Das liegt allein schon an der feinkörnigeren Struktur: man findet die Sachen dank umfangreicher Verlinkung einfach leichter.

Edit: ich denke, dass so ein PRD erheblich Potenzial verschenkt, wenn man einfach nur die Bücher nachbaut, so wie es Paizo tut. Im Gegensatz zu so einer Online-Datenbank kann man in Büchern eben nicht einfach neue Inhalte einpflegen, Kapitel ergänzen oder Listen nach wählbaren Kriterien umsortieren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.05.2012 | 09:05
Das Paizo - PRD ist besser, wenn man nicht alle Erweiterungen benutzen will.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.05.2012 | 14:26
Die Aussage versteh ich jetzt nicht... das ding wird fast sofort geupdated wenn was neues draußen ist.
sogar die monster, feats und traits aus jedem Adventure (Path) werden integriert!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Uebelator am 25.05.2012 | 14:32
Hallo zusammen!

In meiner Kingmaker-Runde überlege ich zur Zeit, ob ich die Spieler mal mit einer tödlichen Seuche und den damit verbundenen Schwierigkeiten (Anfeindung zwischen den Völkern, evtl. Quarantäne-Camps usw...) konfrontieren soll. Die Schwierigkeit, die ich dabei habe ist, dass in der Gruppe eine Paladina vorhanden ist, die allerlei Krankheiten in einem gewissen Umkreis ohne Schwierigkeiten heilen kann. Das wär dann vermutlich eine ziemlich kurze Seuche.

Bin ehrlich gesagt nicht so wahnsinnig firm was die Regeln für Krankheiten und deren Heilung angeht, aber ist die Seuchen-Idee damit gestorben, oder gibts da noch ein Schlupfloch für mich?

Vielen Dank!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.05.2012 | 14:38
Die Aussage versteh ich jetzt nicht... das ding wird fast sofort geupdated wenn was neues draußen ist.
sogar die monster, feats und traits aus jedem Adventure (Path) werden integriert!

Aber durch die Struktur ist viel eher klar, was aus welcher Quelle stammt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.05.2012 | 14:46
du schreibtst aber "wenn man NICHT alle erweiterungen" nutzt, aber das ist doch gerade beim engl. PRD stuss, denn gerade dort sind imho alle regelrelevanten daten eingepflegt!

@Seuchen:
Dann ist es einfach eine Seuche die deine Paladinin nicht heilen kann.
In solchen Fälle muss man einfach handwedeln/hausregeln.
würde das aber dann als queste für sie nehmen, das sie eine heilmethode finden kann. die dann mundan ist und nicht so einfach per magie kopiert werden kann. ;) in dem ihr z.B. Penicillin/Pilze findet die antibiotisch wirken und nur genau diese seuche heilen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 25.05.2012 | 14:53
Die Schwierigkeit, die ich dabei habe ist, dass in der Gruppe eine Paladina vorhanden ist, die allerlei Krankheiten in einem gewissen Umkreis ohne Schwierigkeiten heilen kann. Das wär dann vermutlich eine ziemlich kurze Seuche.
Kannst du die Krankheits-Heilfaehigkeit der Paladose noch naeher spezifizieren?
Das normale Lay on Hands/Mercy geht ja auch nicht unbegrenzt.
Zumindest nicht um eine schon verbreitete Seuche sinnvoll wieder unter Kontrolle zu kriegen da sich wahrscheinlich mehr Leute neu anstecken als geheilt werden koennen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Uebelator am 25.05.2012 | 15:00
Das normale Lay on Hands/Mercy geht ja auch nicht unbegrenzt.
Zumindest nicht um eine schon verbreitete Seuche sinnvoll wieder unter Kontrolle zu kriegen da sich wahrscheinlich mehr Leute neu anstecken als geheilt werden koennen.

Ja, irgendwie so hab ich mir das auch schon gedacht... Hab hier und da auch schonmal angedeutet, dass aufgrund kürzlicher Ereignisse mehr Ratten und Ungeziefer auf den Straßen unterwegs sind, was häufige Ansteckung schon begünstigt. Die Ansteckungsrate muss halt irre hoch sein... Soooo groß ist die Stadt der Spieler nämlich noch nicht. Gibts eigentlich noch mehr Krankheiten, als die paar, die im Grundbuch beschrieben sind? Würde da am liebsten auf bestehende Dinge zurückgreifen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.05.2012 | 15:15
Wie wäre es mit einer Cholera Epidemie? Die verbreitet sich über verschmutztes Trinkwasser und darüber haben sich deine Spieler bisher sicher noch keine gedanken gemacht (also Abwasserbeseitung/-reinigung)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.05.2012 | 15:18
du schreibtst aber "wenn man NICHT alle erweiterungen" nutzt, aber das ist doch gerade beim engl. PRD stuss, denn gerade dort sind imho alle regelrelevanten daten eingepflegt!

http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/

Sauber sortiert nach Quellen, während das pfsrd alles in einen Topf wirft.

www.d20pfsrd.com

Jetzt klar?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 25.05.2012 | 15:27
Wie wäre es mit einer Cholera Epidemie? Die verbreitet sich über verschmutztes Trinkwasser und darüber haben sich deine Spieler bisher sicher noch keine gedanken gemacht (also Abwasserbeseitung/-reinigung)

Verschmutztes Trinkwasser ist kein Problem solange auch nur ein Cleric oder Druid irgendwo in der Naehe ist (Create Water kann ja beliebig oft gesprochen werden. Das waere bei einem Cleric Stufe 1 der mal 4 Stunden lang den Spruch spricht fast 20000 Liter)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.05.2012 | 15:44
Das würde aber nicht den weiderausbruch verhindern, sobald jemand von den Brunnen trinkt.

@samael
was interessiert es mich aus welchem buch die info ist?
das ist nur interessant wenn man irgendwas NICHT nutzen darf und dann steht es im d20pfsrd immer dabei  ::)
das paizo prd ist im endeffekt genauso "schlecht"/benutzerunfreundlich nutzbar wie das weltenwunde prd.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 25.05.2012 | 15:48
Ich möchte jetzt mal klar sagen, dass ich das deutsche PRD auf Weltenwunde absolut nicht benutzerunfreundlich finde und ich dankbar dafür bin, dass es dieses PRD gibt.

Wie gesagt: Nicht so viel meckern, einfach machen! Wenn man meint es besser machen zu können. Wenn man nicht meint, es besser machen zu können, einfach mal nicht ständig rumnörgeln.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 25.05.2012 | 15:50
Das würde aber nicht den weiderausbruch verhindern, sobald jemand von den Brunnen trinkt.
Sobald der Ausloeser aber mal ausgemacht ist (sollte auch hoechstens 1-2 Tage dauern) kriegt man den Brunnen entweder schnell wieder sauber oder sperrt ihn einfach bis er wieder sauber ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.05.2012 | 15:53
Das würde aber nicht den weiderausbruch verhindern, sobald jemand von den Brunnen trinkt.

@samael
was interessiert es mich aus welchem buch die info ist?
das ist nur interessant wenn man irgendwas NICHT nutzen darf und dann steht es im d20pfsrd immer dabei  ::)
das paizo prd ist im endeffekt genauso "schlecht"/benutzerunfreundlich nutzbar wie das weltenwunde prd.

Es steht dabei, aber die Listenansichten sind extrem unübersichtlich dadurch, dass alle Quellen zusammengewürfelt sind. Insbesondere bei Feats, Spells und in begrentztem Maße auch der Ausrüstung.

Wenn ich etwa nur nach Core spiele, oder meinetwegen Core + APG, was interessiert mich der Featbloat von UC, UM und zig Regionalbänden und APs?

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 25.05.2012 | 16:00
Hört doch auf zu streiten, Kinners ;D

Der eine findet die PRD besser, der andere die SRD. Basta! Weitergehen, es gibt hier nix zu sehen. Blödes Sommerloch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.05.2012 | 16:00
Ich streite nicht.  :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 25.05.2012 | 17:02
Bin ehrlich gesagt nicht so wahnsinnig firm was die Regeln für Krankheiten und deren Heilung angeht, aber ist die Seuchen-Idee damit gestorben, oder gibts da noch ein Schlupfloch für mich?

Kommt ganz auf den DC der Krankheit an. Bei PF gibt es mit Remove Disease keinen Autoerfolg, sondern es muss ein Casterlevel-Check gegen den Save DC der Krankheit gemacht werden (ist im Übrigen mit Giften genauso). Malaria hat. z.B. einen DC von 18, was man auf niedrigen bis mittleren Level nicht so mal eben wegwürfelt.

http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/afflictions/diseases (http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/afflictions/diseases)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.05.2012 | 20:18
Es steht dabei, aber die Listenansichten sind extrem unübersichtlich dadurch, dass alle Quellen zusammengewürfelt sind. Insbesondere bei Feats, Spells und in begrentztem Maße auch der Ausrüstung.

Wenn ich etwa nur nach Core spiele, oder meinetwegen Core + APG, was interessiert mich der Featbloat von UC, UM und zig Regionalbänden und APs?



wofür gibt es die Spell und Feat DB?
da kannst dann doch einfach sortieren  ::)


Sobald der Ausloeser aber mal ausgemacht ist (sollte auch hoechstens 1-2 Tage dauern) kriegt man den Brunnen entweder schnell wieder sauber oder sperrt ihn einfach bis er wieder sauber ist.

dann ist die frage von welchem medizinischen wissenstand man ausgeht! bis ins 19 jhd. wusste man schliesslich auch hier nicht das verschmutztes wasser für die cholera zuständig ist und von viren die über die luft verteilt werden schon mal gar nichts, man war ja gerade mal froh das man seit ca. 70 jahren wusste das luft nicht ein eigenes element ist!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 26.05.2012 | 12:00
Ich würde den medizinischen Wissensstand relativ hoch ansetzen. Eher wie in der Antike als wie im MA, wenn überhaupt. Immerhin bietet die Magie viele Möglichkeiten, medizinische Fragen relativ einfach zu beantworten.

Die Griechen und Römer waren schon viel weiter als man heute oft meint.

Zitat
animalia quaedam minuta, quae non possunt oculi consequi et per aera intus in corpora per os ac nares perveniunt atque efficiunt difficiles morbos (Tiere, die so klein sind, dass die Augen sie nicht sehen können, und die durch die Luft in den Körper gelangen durch Mund und Nase und schwere Krankheiten verursachen.) – Verro: Rerum Rusticarum, lib. I, cap. 12.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 26.05.2012 | 19:36
Ohne Mikroskop ist es aber Zufall, dass zu glauben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 26.05.2012 | 20:00
Ich meine, war es nicht so, dass erst die Hygiene im Krankenhaus aufkam und dann tatsächlich Bakterien auch nachgewisen wurden?

Im konkreten Fall kriegen die Charaktere ja vermutlich fix raus, dass irgendwas mit dem Brunnen los ist. Ob das nun Gift, eine Krankheit oder whatever ist, ist ja letztlich egal, wenn er gemieden wird.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.05.2012 | 20:58
Ja und zwar mit der Wöchinen-/neugeborenensterblichkeit, es hat aber Jahrzehnte gebraucht bis die "Ärzte" den Ungarn glaubten das es an der sauberkeit lag.

Das mit dem Brunnen ist nicht so einfach, denn wenn dieser Brunnen verseucht ist sind auch alle anderen Brunnen das gleiche Grundwasser reservoir anzapfen verseucht.

Aber da selbst malarie bei PF nur SG18 und zwei geschaffte RW´s veraussetzt (Siehe Almanach Mwangi) hat man sich eindeutig mit dem thema krankheiten nur zum spaß auseinander gesetzt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 26.05.2012 | 22:10
Bitte keine real-mittelalterlichen Verhältnisse auf Pathfinder übertragen! Außerdem ist im MA extrem viel Wissen verloren gegangen, sonst wäre das Mikroskop ziemlich sicher viel früher entwickelt worden. Und Hygiene war bei den Römern ein großes Thema. Dass Krankheiten viel mit mangelnder Hygiene zusammenhängen, war afaik bekannt.

Und jetzt zurück zu PF:

Fern- und Vergrößerungsgläser stehen in der Ausrüstungsliste. Das Mikroskop ist da nur einen winzigen Schritt entfernt. Und dann muss nur mal ein Neugieriger sich Wasserproben darunter ansehen, um Bakterien zu sehen.

Abgesehen davon gibt es auch genug Erkenntniszauber, die das ganz schnell aufklären. *Cast contact other plane* "Gibt es wirklich winzige Tiere, die für das bloße Auge unsichtbar sind, und die krankmachen?" "Ja."
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 26.05.2012 | 23:53
Und jetzt zurück zu PF:

Fern- und Vergrößerungsgläser stehen in der Ausrüstungsliste. Das Mikroskop ist da nur einen winzigen Schritt entfernt. Und dann muss nur mal ein Neugieriger sich Wasserproben darunter ansehen, um Bakterien zu sehen.

Abgesehen davon gibt es auch genug Erkenntniszauber, die das ganz schnell aufklären. *Cast contact other plane* "Gibt es wirklich winzige Tiere, die für das bloße Auge unsichtbar sind, und die krankmachen?" "Ja."
Das ist aber kampagnenweltspezifisch!

Alternativen: Böser Blick, böse Elfen, Strahlung, unfrommes Gebaren, Chaos.
Und bei keiner dieser Alternativen sieht man Bakterien im Mikroskop und die Antwort ist 'Nein'
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 27.05.2012 | 00:40
Ja, natürlich ist das vom Setting abhängig. Ich gehe aber davon aus, dass die meisten Settings - von magischen Phänomenen abgesehen - den irdischen Standards folgen. Man kann natürlich definieren, dass Krankheiten durch bösartige Geister o.ä. hervorgerufen werden, aber so etwas hat einen Rattenschwanz an Konsequenzen. z.B. verliert Hygiene deutlich an Stellenwert, dafür würden irgendwelche anderen Schutzmaßnahmen umso wichtiger. Der Punkt wäre schon wichtig, wenn es darum geht, wie sich eine Seuche überhaupt erst ausbreitet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 31.05.2012 | 11:01
Regelfrage zum Thema Handwerk und "take 10"

Darf ich beim handwerken statt zu würfeln auch einfach die 10 nehmen?
Take 20 geht nicht, den das schliesst ja Fehlschläge ein, wenn ich das richtig verstanden habe

aber take 10 bedeutet doch erstmal nur das ich mir Zeit lasse, oder? Das sollte beim handwerken ja möglich sein

P.S.
fragt mich jetzt nicht nach Seitenangaben im Buch, das hab ich hier nicht greifbar
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 31.05.2012 | 11:05
Regelfrage zum Thema Handwerk und "take 10"

Darf ich beim handwerken statt zu würfeln auch einfach die 10 nehmen?
Take 20 geht nicht, den das schliesst ja Fehlschläge ein, wenn ich das richtig verstanden habe

aber take 10 bedeutet doch erstmal nur das ich mir Zeit lasse, oder? Das sollte beim handwerken ja möglich sein

P.S.
fragt mich jetzt nicht nach Seitenangaben im Buch, das hab ich hier nicht greifbar


PRD:

Zitat
When your character is not in immediate danger or distracted, you may choose to take 10.

Ja, es geht. Und es dauert nicht mal länger, man darf nur nicht bedroht oder abgelenkt sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 31.05.2012 | 11:07
sehr schön
danke :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.05.2012 | 11:16
Sogar Take 20 wuerde gehen wenn z.B. dein Bonus auf den Wurf schon 5 unter der DC waere (denn dann haettest du im schlimmsten Fall - gewuerfelte 1 - ja immer noch keine Materialien verloren), allerdings brauchst du dann die 20fache Zeit und die 20fachen Materialkosten, es wird sich also im Normalfall nicht rechnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 1.06.2012 | 14:17
Kleines Update der Spielhilfe meines Kollegen Sascha. Hat zwar nun eine Seite mehr, dafür sind fast alle Fertigkeiten (nur Fliegen fehlt), sowie die Zustände gelistet.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Monk: Scorpion Style Angriff mit Dragon Style möglich?
Beitrag von: Smart am 19.06.2012 | 10:17
Ich habe da mal eine Frage zur Verwendung der Styles des Monks. Ich spiele einen Monk mit Dragon Style und habe jetzt als Bonus Feat Scorpion Style dazu gewählt. Rein regeltechnisch ist der Scorpion Style meines erachtens kein Style (auch wenn er so heißt). Darf ich also Scorpion Style Angriff mit Dragon Style machen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.06.2012 | 10:52
Zitat von: Ultimate Combat
For example, if you have feats associated with Mantis Style and Tiger Style, you can use a swift action to adopt Tiger Style at the start of one turn, and then can use other feats that have Tiger Style as a prerequisite. By using another swift action at the start of your next turn, you could adopt Mantis Style and use other feats that have Mantis Style as a prerequisite

sagt ganz klar aus das man das nicht kann, egal ob du meinst das das der scorpion-style kein style sein.

edit: ähm was ist denn scorpion style  wtf? kann den um UC nicht finden^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 19.06.2012 | 10:54
Richtig. Das geht nur mit dem "master of many styles" Archetypen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 19.06.2012 | 11:15
Richtig. Das geht nur mit dem "master of many styles" Archetypen.
falsch.

dragon style und scorpion style sind beide nutzbar. weil scorpion style kein style ist, sondern eine spezialattacke (ähnlich elemental fist/stunning fist). mit der swift action aktivierst du den dragon style und kannst dann als standard action den scorpion style nutzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.06.2012 | 11:18
habs auch gerade nochmal gelesen... scorpion style bracuht dringend eine namesänderung!
Irgendwas ala "Scorpion attack" wäre hier in anbetracht der style feats sinnvoller.

also geht doch, der fehler liegt bei der bennung von paizo, da hat also jemand gepennt
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 19.06.2012 | 11:18
Mapugnar,
Du hast Recht.

Das Feat ist damit aber SEHR ungünstig benannt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 19.06.2012 | 11:19
da hat also jemand gepennt

Wohl eher nicht. Scorpion Style ist aus dem Core - Buch - da gab es die Styles ja noch gar nicht....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.06.2012 | 11:22
genau, und eine namens-errata für scorpion style gibt es nicht, also hat jemand bei paizo gepennt ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 19.06.2012 | 11:23
Namenerrata machen die glaube ich generell nicht.

Entscheidend ist außerdem, ob hinter dem Feat auch noch Style in Klammern steht*. Tut es bei Scorpion Style (Combat) nicht, daher ist es zwar verwirrend aber regeltechnisch eindeutig.

*So:
Crane Style (Combat, Style)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.06.2012 | 11:51
wobei der aufbau: scorpion style > gorgons fist > medusas wrath
schon sehr in richtung style feats geht...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mapugnar am 19.06.2012 | 12:15
wobei der aufbau: scorpion style > gorgons fist > medusas wrath
schon sehr in richtung style feats geht...
nö. eher so wie power attack, cleave, greater cleave. auch alles spezialattacken, die aufeinander aufbauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.06.2012 | 12:18
quatsch das wird dann in: "Power-Style" umbenannt  ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Smart am 19.06.2012 | 12:39
Vielen Dank - ich fühle mich bestätigt. Jetzt muss ich noch unseren SL überzeugen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.06.2012 | 12:40
Begründe deien aussage am besten mit Samels posting in post #750, denn dadurch wird es klar.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Smart am 19.06.2012 | 22:10
Stimmt, das ist eindeutig.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.07.2012 | 12:45
Advanced Race Guide...

irgendwie kapier ich das balancing nicht wirklich.
kann mir einer das eventuell nochmal näher bringen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 13.07.2012 | 22:31
Rise of the Runelord kommt bei Paizo auch als ziemlich schicke Deluxe-Edition  (http://paizo.com/products/btpy8tg1?Pathfinder-Adventure-Path-Rise-of-the-Runelords-Deluxe-Collectors-Edition-Hardcover) für knapp 200 Dollar raus.

(http://paizo.com/image/product/catalog/PZO/PZO1002-D_180.jpeg)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 16.07.2012 | 10:21
Buargh. Die ist doch nicht schick.  :o
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 16.07.2012 | 12:03
Nicht? Ich mein die Ecken sind nicht gedruckt, das ist Metall.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 16.07.2012 | 12:06
Trotzdem ist "chic" anders als das, dieses hardcover würde ich eher als "martialisch" bezeichnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 16.07.2012 | 12:23
Nicht? Ich mein die Ecken sind nicht gedruckt, das ist Metall.

Ich finde das ist Kitsch dieser Kategorie (http://www.google.de/search?q=fantasy+dolch&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=m-sDUKCAMcrDtAaHzpXfBg&biw=1680&bih=985&sei=nesDUMaYLtHktQbs6LyuBg).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 16.07.2012 | 12:31
Trotzdem ist "chic" anders als das, dieses hardcover würde ich eher als "martialisch" bezeichnen.

Schick, chic oder martialisch. Ich hätte natürlich auch hammerhartgeilomat schreiben können.

Ich finde das ist Kitsch dieser Kategorie (http://www.google.de/search?q=fantasy+dolch&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=m-sDUKCAMcrDtAaHzpXfBg&biw=1680&bih=985&sei=nesDUMaYLtHktQbs6LyuBg).
Ich verstehe warum. Aber es ist ja nicht die reguläre Edition, insofern kann sich das ja jeder ins regal stellen, der das geld übrig hat und es auch gut findet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 16.07.2012 | 13:19
Ich finde das ist Kitsch dieser Kategorie (http://www.google.de/search?q=fantasy+dolch&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=m-sDUKCAMcrDtAaHzpXfBg&biw=1680&bih=985&sei=nesDUMaYLtHktQbs6LyuBg).

Es macht sich jedenfalls bestimmt sehr gut neben der schwarzen Nietenlederhose...  8]
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schlaym am 16.07.2012 | 18:30
Hmm... was mir persönlich im Pathfinder Core Rulebook und dem GM Guide aufgefallen ist:
Gibt es keine zufälligen Beutetabellen mehr wie in D&D 3.5? Oder war ich einfach zu blöd?
Falls es sie nicht gibt, könnte ich die aus 3.5 einfach übernehmen? Beim Überfliegen schienen die meisten Preise gleich zu sein, und Tabellen für die Erschaffung magischer Gegenstände sind auch da, das Auswürfeln des Schatzes hat mir jedenfalls immer sehr viel Spaß gemacht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 16.07.2012 | 18:34
Die sind im Spielleiterhandbuch drin. Moment, GM Guide hast Du ja genannt. Da sind sie eigentlich drin. Ich gucke mal ...

Edit: Quark, in den Expertenregeln ist es.

Edit2: Ich hab darauf jedenfalls schon fleißig gewürfelt, in der deutschen PRD find ich sie gerad (oder noch?) nicht. Ich guck zu Hause.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 16.07.2012 | 18:57
Nein, diese Tabelle gibt es aus irgendwelchen Gründen nicht mehr. Was es gibt, was du aber vermutlich weißt, ist im DM Guide eine Tabelle für random items, sowohl magisch als auch nicht-magisch. Und dort sowie im CRB jeweils bei den items Tabellen zum Auswürfeln.

Eine Tabelle zur Erzeugung eines ganzen Schatzes (coins, goods, gems, magic items) gibt es afaik nicht. Aber ich wüsste nicht, warum man die 3.x er Tabelle nicht dafür verwenden sollte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 18.07.2012 | 14:06
Im GMG gibt ab seite 118-137 "Random Item Generators" ...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 19.07.2012 | 15:35
Kurze Frage zu den Kosten einer Rüstung, ob ich das richtig ausgerechnet habe.

Ein Mitralkettenhemd +3, kosten 1000,- Grundkosten und dann noch + 9000 Gold für die +3. Macht 10000 Gold. Habe ich das richtig errechnet oder noch was vergessen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 19.07.2012 | 15:39
die kosten für kettenhemd (50GM?) selbst und die masterwork arbeit (300Gm) fehlen noch.
aber die dort noch wirklich gerechnet werden solltest du mit deinem SL klären.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 19.07.2012 | 15:40
Die Grundkosten betragen 1100. (100 sind die Kosten für ein Kettenhemd, +1000 für Mithral)

Edit @kalgani: MW ist in den Mithralkosten schon drin.

Edit 2: das Mithralkettenhemd gibt es ja unverzaubert in der Liste (special magic armors).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 19.07.2012 | 15:43
Ah Ok da habe ich die Grundkosten für das "normale" Kettenhemd vergessen. Danke!

Ich bin der SL! Peinlich ich weiß. War gerade zu faul in den Regeln zu wälzen. Aber wegen den 100 Gold wäre es nicht schlimm gewesen. Danke nochmal. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 19.07.2012 | 16:08
Kein Ding. Und wenn man sich ne Rüstung für 10k leisten kann, sind die 100 GP wirklich (fast) egal  :D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 21.07.2012 | 08:48
Frage (ich hoffe die wurde nicht schon gestellt)

Thema Fertigkeiten

ein Charakter darf auf eine Fertigkeit maximal eine Anzahl an Rängen haben die seinen Trefferwürfeln (seiner Stufe) entspricht, korrekt?

Also ein Char Stufe 3 kann in einer Fertigkeit maximal 3 Ränge haben.
Wenn er nun in Stufe 4 aufsteigt dürfte er dann auf eine Fertigkeit (auf die er bisher nur 2 Ränge hat) bei diesem Aufstieg jetzt zwei Punkte verteilen oder darf man pro Aufstieg eine Fertigkeit nur um einen Rang anheben?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.07.2012 | 09:25

Wenn er nun in Stufe 4 aufsteigt dürfte er dann auf eine Fertigkeit (auf die er bisher nur 2 Ränge hat) bei diesem Aufstieg jetzt zwei Punkte verteilen oder darf man pro Aufstieg eine Fertigkeit nur um einen Rang anheben?


Ja, er dürfte 2 Ränge auf einmal steigern. Er dürfte auch 10 Ränge auf einmal steigern, wenn er sTufe 10 wäre und 10 Punkte zur Verfügung hätte!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 21.07.2012 | 10:33
Auch von mir nochmal eine Frage, die eigentlich wohl ziemlich n00big klingt, aber ich bin mireinfach unsicher.

Gibt es bei Pathfinder die natürliche 20? Also einen maximalen "Immererfolg"? Den automatischen Fehlschlag bei einer natürlichen 1 gibt es ja wohl nicht oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 21.07.2012 | 10:54
Bei Fertigkeiten nicht, das meinst Du ja vermutlich?

Beim Kampf muss es bestätigt werden, auch Zauber mit eigenen Angriffswurf können Criten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 21.07.2012 | 11:26
Autoerfolg und Fehlschlag (Crit, Patzer) gibt es bei Angriffswürfen und Saves*! Bei Fertigkeits- und Attributswürfen nicht.

Edit: * Rettungswürfe auf deutsch

Und zur Vollständigkeit noch eine Anmerkung: Während bei Angriffswürfen eine 1 außer einem automatischen Fehlschlag keine weiteren Folgen hat und eine 20 eine Bedrohung auf kritischen Treffer ist, ist es bei den RW genau andersrum. Eine 20 ist außer einem automatischen Erfolg nichts weiter, eine 1 hingegen bedeutet, dass (neben dem Char) eventuell die Ausrüstung beschädigt wurde (wobei ein Teil zufällig ermittelt wird und dann ebenfalls einen RW machen muss und dabei eben Schaden nehmen kann).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 21.07.2012 | 12:27
OK. Danke mal wieder. Das war bei uns schon öfter ein Thema und irgendwie hat keiner richtig nachgelesen.  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.07.2012 | 13:05
Gibt es eigentlich einen gescheiten Char generator für PF?
Also der auch APG, UM & UC komplett kann? also quasi E-Tools PF o.Ä.?

Außer Herolab, denn die preisgestaltung ist mir einfach zu wirr...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.07.2012 | 14:06
Außer Herolab, denn die preisgestaltung ist mir einfach zu wirr...

Es ist nicht billig, aber wirr?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.07.2012 | 11:32
Es gibt imo nirgends eine sinnvolle tabellarische Aufschlüsselung.
Muss ich jetzt um PF Material inkl APG/UM/UC zu nutzen nur die 29,99 bezahlen, oder noch mehr?
Für mich ist die darstellung unter Pricelist einfach nur unübersichtlich und damit wirr.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.07.2012 | 11:38
Es gibt imo nirgends eine sinnvolle tabellarische Aufschlüsselung.
Muss ich jetzt um PF Material inkl APG/UM/UC zu nutzen nur die 29,99 bezahlen, oder noch mehr?
Für mich ist die darstellung unter Pricelist einfach nur unübersichtlich und damit wirr.

Für 29,99 bekommst du nur die Grundregeln. Das Bestiary kostet 14,99 extra, alle anderen "größeren" Regelerweiterungen (APG, UC, UM, B2+3) kosten 9,99. "Kleinere" Regelerweiterungen (wie die Companions oder die Regionalbände) gibs dann in Bundles, wo idR 5 Bücher für 9,99 zusammengefasst sind.

Ja, es ist teuer. Aber für GM, die viel selbst machen und begrenzte Freizeit haben ist die Software ihr absolut Geld wert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.07.2012 | 12:57
Also müsste ich für meine Zwecke mind. 60-70€ ausgeben... core+apg+uc+um+arg
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.07.2012 | 13:04
ARG? Der ist doch im wesentlichen Dreck, oder?

Das Bestiary brauchst du aber.

Also mit Core, APG, Bestiary, UC, UM bist du 75$ los - so etwa 63€.

Wie gesagt, für Spielleiter, die viel selber machen ist es das MEHR als Wert. Wenn ausschließlich Kaufabenteuer benutzt werden oder man nur Spieler ist, ist es nicht nötig.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 23.07.2012 | 13:12
Hast du dir mal PCGen angeschaut?

Braucht zwar etwas um sich einzuarbeiten (und es funktioniert wohl nicht mit der aktuellsten Java-Version zusammen, evtl. muss man deinstallieren) aber dafuer kann man mit relativ wenig Ahnung und Aufwand selbst Kram einarbeiten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tim Finnegan am 23.07.2012 | 13:16
ARG? Der ist doch im wesentlichen Dreck, oder?

Das erklär mir mal. Ich mag ja stellenweise ausgefallene Rassen, wenn sie zur Situation passen. Und gerade da, mit den Archetypes, kann das ARG glänzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.07.2012 | 13:25
Bisher finde ich auch den ARG das schlechteste zusatzregelwerk.
es sind zwar interessante neue rassen drinne, aber gerade der Race-builder ist für mich ein graus!
warum wurde dort nciht mit tabellen gearbeitet? wie soll man denn so irgend eine übersicht bekommen???

bestiary brauch ich nicht.

PCgen hat keine unterstützung für UM/UC
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.07.2012 | 13:32
bestiary brauch ich nicht.

Echt nicht? Als SL? Sind deine NSC immer Core Races? Nie mal ein Ork, Steinriese, Kobold, Dunkelelf... etc. etc. etc. darunter?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tim Finnegan am 23.07.2012 | 13:33
Bisher finde ich auch den ARG das schlechteste zusatzregelwerk.

Wahnsinn wie Geschmäcker auseinander gehen können.
Ich habe ja keine Ahnung wie ihr spielt und welche Anforderungen ihr an das Spiel stellt, so sind wir, bei der Donnerstagsrunde, eher wieder bei Volk als Klasse angekommen, sprich es wird nur noch nach Archetypen gewählt bei denen beides eine Rolle spielt, etwa Kenku Schwertmeister.
Daher ist die Rangliste gerade: ARG, APG, UM/UC, Core.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.07.2012 | 13:55
Echt nicht? Als SL? Sind deine NSC immer Core Races? Nie mal ein Ork, Steinriese, Kobold, Dunkelelf... etc. etc. etc. darunter?

Kobolde/dunkelelfen gibt es bei mir nicht und Orks/Hobgoblins sind in zwei-drei handgriffen vom halb-ork/menschen abgeleitet.
dafür brauche ich kein bestiary

zum ARG: teilweise ist auch recht nice, aber es wirkt irgendwie unfertig, leider.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.07.2012 | 14:00
Gut, wenn man eine sehr Core-races zentrierte Welt hat dann kommt man möglicherweise ohne das Bestiary aus. Ich könnte aber unmöglich auf meine Frostriesenbarbaren, Yeti-Halbdämon Krieger, Steinriesenmagier und Lamiakleriker verzichten....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 23.07.2012 | 14:02
Das erklär mir mal. Ich mag ja stellenweise ausgefallene Rassen, wenn sie zur Situation passen. Und gerade da, mit den Archetypes, kann das ARG glänzen.

Der race-builder ist offenbar völlig misslungen (das habe ich hauptsächlich aus den Paizo-Foren und Rezis). Das war eigentlich das einzige, was mich groß interessiert hat. Neue, interessante Spieler- Rassen gibts in mittlerweile 3 Bestiaries mehr als genug.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tim Finnegan am 23.07.2012 | 14:12
Der race-builder ist offenbar völlig misslungen (das habe ich hauptsächlich aus den Paizo-Foren und Rezis). Das war eigentlich das einzige, was mich groß interessiert hat. Neue, interessante Spieler- Rassen gibts in mittlerweile 3 Bestiaries mehr als genug.

Ich habe die Diskussionen gelesen und finde einige Standpunkte verständlich, andere dagegen unverständlich. Ich denke, es kommt ganz darauf an mit welchem Material man spielt. Für mich, der noch sehr viel 3PP Material aus der 3E-Zeit hat, ist es ein Vorteil einfach meinen "Players Guide to the Wilderlands" nehmen zu können und die dortigen Völker im Schnellverfahren konvertieren zu können. Gerade dortige Grundvölker die in der d20-Zeit sehr gestört haben (etwas Amazonen, Viridians oder Orichalan Dragon-Lords) lassen sich mit den Richtlinien wesentlich eingängiger Umsetzen als ich es vom alten System gewohnt bin.
Was Spielervölker angeht bin ich in gewisser Weise Purist. Ich will dass Volk, Setting, Klasse und Archetype eine Einheit bilden und sich daraus das Spiel ergibt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 23.07.2012 | 14:35
Gut, wenn man eine sehr Core-races zentrierte Welt hat dann kommt man möglicherweise ohne das Bestiary aus. Ich könnte aber unmöglich auf meine Frostriesenbarbaren, Yeti-Halbdämon Krieger, Steinriesenmagier und Lamiakleriker verzichten....

kann ich vollkommen verstehen, aber die meisten hochstufigen monster brauchen kaum anpassung
steinriesenmagier... da braucht man aber auch erst bei über 7 leveln magier nen char gen, sonst kann man das auch so schnell bauen, genau wie den Frostriesenbarbaren oder Yeti-krieger, aber da ist ja "jeder jeck anders" wie es hier in kölle heißt ;)

zum ARG: wie gesagt bin noch nicht wirklich glücklich. vor allem ist das balancing der selbst erschaffenen Rassen mir spätestens ab lvl 7+ ein vollkommenes rätsel, vor allem wie man die umsetzung angehen soll. (nein der hat jetzt keine levelanpassung mehr un dbekommt aber auch kein sonstiges extra???)


zum editor: YAPCG scheint halbwegs gut zu funzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Varillian am 26.07.2012 | 15:22
Ich baue mir einen Ratling-Barden-Mönch und nenne ihn Ratsputin!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.07.2012 | 11:00
Barden? Wohl eher Wizrad, Witch oder Magus bei der attributsverteilung.

Frage: Bastard Sword und Fighter
Bekommt der Fighter wenn er als Weapon Training heavy Blades nimmt automatisch die Bastard Sword proficiency?

Warum er sie bekommen sollte:
Es macht keinen sinn mit der Waffe nicht umgehen zu können aber einen bonus für diese durchs Weapon Training zu bekommen.

Warum er sie nicht bekommen sollte:
exotic weapon proficiency, wobei diese begründung für mich bei einem Fighter wirklich lächerlich ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 31.07.2012 | 11:42
Warum er sie nicht bekommen sollte: In der Kategorie Heavy Blades finden sich etwa 20 Exotic Weapons. Sollen die alle durch eine Klassenfertigkeit freigeschaltet werden? Das wäre dann aber extrem viel billiger als 20 Feats dafür einzusetzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.07.2012 | 11:44
Bastard Sword ist eine Martial Weapon wenn man es zweihaendig fuehrt, nur wenn man es einhaendig benutzen will braucht man die Exotic Weapon Proficiency.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.07.2012 | 11:49
@Nachtfrost: na und? was kann der Fighter denn sonst außer mit Waffen umgehen?
Exotic Weapon Feat sollte beim Fighter eh die ganze Waffengruppe freischalten und bei allen anderen nur die eine Waffe...

@Selganor: es ging speziell um einen Build mit Schild, deshalb fällt das zweihändig führen raus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.07.2012 | 11:50
Ohne Spezialtraining kannst du halt ein Bastardschwert nicht (ohne Abzüge) einhändig führen, aber trotzdem von dem allgemeinen Training für lange Klingenwaffen profitieren. Ich sehe da keinen Widerspruch.

Edit: ein Build "Bastardschwert+Schild" ohne die EWP macht aber wenig Sinn...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.07.2012 | 11:53
ich einen massiven, weil sinnlos.
aber das thema exotic weapon prof. und fighter ist bei mir eh nen rotes, da diese regel totales schildbürgtum ist.
deine regelauslegung leider auch tudor. ich kann nicht mit umgehen aber mehr schaden machen und besser angreifen???

Edit: ein Build "Bastardschwert+Schild" ohne die EWP macht aber wenig Sinn...

es geht ja darum ob eine klassenfertigkeit das feat haben muss overruled, was es imho sollte! siehe auch ranger weapon styles.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.07.2012 | 11:56
Ja, weil ich von einem allgemeinen Training profitiere: Weil ich viel Erfahrung mit langen Schwertern u.ä. habe, bin ich nicht ganz so schlecht mit dem Bastardschwert wie andere.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.07.2012 | 12:28
wir müssen uns nicht immer einig sein ;)

ich denke ich werde das Bastard Sword dem Hobgoblin als Alternate Racial Trait geben und dafür sneaky rauswerfen.

edit:
wenn man als Pit Boss eine Whip prof bekommen kann,
sollte man als z.B. "warborn" doch eine bastard sword prof nehmen können.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.07.2012 | 13:04
es geht ja darum ob eine klassenfertigkeit das feat haben muss overruled, was es imho sollte! siehe auch ranger weapon styles.
Nirgendwo in den Beschreibungen des Weapon Training steht irgendwas von Proficiencies.
Weder dass es neue dazugibt noch dass die Boni nur auf Waffen gehen die der Fighter "gelernt" hat.

Also kriegt der Fighter die Boni sogar auf Exotic Weapons fuer die er keine Proficiencies hat.

Wenn du also fuer das Build kein Feat ausgeben willst zwingt dich niemand, du kriegst nur die ueblichen -4 wenn du keine EWP Bastard Sword hast wenn du das Teil einhaendig fuehren willst.
Aber wenn du das Weapon Training komplett durchziehst dann gleichen die +4 auf den Treffer (am Ende) die -4 nonprificient penalty komplett aus ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.07.2012 | 13:46
jaja, veräppelt mich doch...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 31.07.2012 | 13:55
Wobei ich auch denke, dass der Fighter nicht übermäßig aufgewertet würde, wenn er Specials bekommt, die automatisch EWPs beinhalten.

Der Fighter hat m.E. ohnehin viel zu wenig Specials.

Gegen Proficiencies im Rahmen von Racial Traits spricht natürlich nichts. Machen andere Rassen ja auch.

Allerdings sehe ich nicht, wieso Hobgoblins (standardmäßig) besonders mit Bastardschwertern verbunden wären. Aber das ist ja eine Frage des Settings.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tim Finnegan am 31.07.2012 | 14:07
EWPs sind eh sowas von unnötig. ja klar sind die Waffen einen Tick besser als Martials, ja und?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.08.2012 | 11:14
Wenn man den ARG verwenden darf ist EWP sowas von überflüssig, denn es gibt "Weapon familarity" als Race traits, mit der man 2 Waffen (egal welche Kategorie) man für EINEN RacePoint dazuschustern kann.

Da Hobgoblins 9 RP haben (Zwerge: 11, Elfen, Gnome & Halb-Elfen: 10) ist es also theoretisch null problem denen über dieses trait eine bestimmte Waffe zuzuordnen, denn dann hätten sie halt 10 RP wie die meisten andern core-rassen auch...


Warum die Tengu für ihr Klingen-affinität 3 RP bezahlen müssen ist mir dann ein noch grösseres Rätsel!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.08.2012 | 13:38
Naja, das ist jetzt doch etwas seltsam argumentiert. Die Weapon Familiarity ist ja nicht beliebig wählbar. Klar, beim Erstellen der Rasse per ARG, aber dabei sollte man die Traits ja danach wählen, dass sie zum Fluff der Rasse passen.

Im Prinzip ist es ja auch andersherum gedacht: es gibt exotische Waffen, die von einem bestimmten Volk erfunden wurden und bei diesen eben nicht exotisch sind; bei allen anderen schon.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.08.2012 | 14:08
Ich finde den stellwert von weapon familarity im vergleich zu dem ewp-feat interessant.
vor allem wenn man die kosten bedenkt.

Warum ich das Breitschwert für Hobgoblins passend finde?
Das Breitschwert ist das ultimative einhand schwert, hobgoblins sind extrem militärisch geprägt auch was die gesamt kultur angeht. von dahre finde ich es sogar als extrem sinnvoll das hobgoblins das breitschwert durch eine arten bedingte affinität zu der waffe bekommen sollten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nerevar am 8.08.2012 | 11:30
Ich finde den stellwert von weapon familarity im vergleich zu dem ewp-feat interessant.
vor allem wenn man die kosten bedenkt.

Warum ich das Breitschwert für Hobgoblins passend finde?
Das Breitschwert ist das ultimative einhand schwert, hobgoblins sind extrem militärisch geprägt auch was die gesamt kultur angeht. von dahre finde ich es sogar als extrem sinnvoll das hobgoblins das breitschwert durch eine arten bedingte affinität zu der waffe bekommen sollten.

Da würden Säbeln besser passen finde ich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 8.08.2012 | 12:03
OK das ist dann wohl wirklich geschmackssache.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.08.2012 | 14:42
Ich bekomm das kotzen mit dem ARG! Wieso verdammt hat man beim Race builder keine Tabelle wie bei den Feats eingebaut? und warum verdammt nochmal sind bei den vorher vorgestellten rassen nicht die RacePoints dabei geschrieben worden???

 |:(( :puke: |:((

soviel potenzial und dann so ein rotz draus gemacht!
mit jedem mal wo ich das buch in die Hand rege ich mich nur mehr auf!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Varillian am 14.08.2012 | 18:34
Vielleicht hat die deutsche Übersetzung ja sowas, wenn sie mal kommt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 14.08.2012 | 19:37
Wir lesen mit *G*.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.08.2012 | 09:04
Bitte tut das und verbessert das! Wäre das erste Regelbuch das ich mir dann auf deutsch holen.
Sonst kauf ich auf deutsch ja nur regionalbände und die monster-almanache.

demnächst soll ein NPC Hardcover kommen, bin mal gespannt wie das qualitativ wird.
schön er wäre ja 1 Seite 1 NPC inkl Bild 1/4 Seite, Flavor text mind. 1/4 Seite und dazu einen Statblock in dem auch wirklich alles enthalten ist...

ich freu mich schon auf die september/oktober releases:
Pathfinder Campaign Setting: Artifacts & Legends (http://paizo.com/products/btpy8rum?Pathfinder-Campaign-Setting-Artifacts-Legends)
Pathfinder Player Companion: Knights of the Inner Sea (http://paizo.com/products/btpy8ruo?Pathfinder-Player-Companion-Knights-of-the-Inner-Sea)
Pathfinder Roleplaying Game: NPC Codex (OGL) Hardcover (http://paizo.com/products/btpy8sdq?Pathfinder-Roleplaying-Game-NPC-Codex-Hardcover)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 27.08.2012 | 12:39
Ich bin grade über die High-Jump-DCs gestolpert... das soll ja wohl ein Witz sein!? DC 4 für 1 Fuß, d.h. DC 8 aus dem Stand um 30 cm hoch zu springen...

Mit anderen Worten: ein Durchschnittsmensch ohne weitere akrobatische Ausbildung hat ein 35%ige Fehlschlagchance, um aus dem Stand 30 cm hoch zu hüpfen. Da stimmt doch was nicht.

Edit: wurde aus 3.x übernommen, wie ich grade sehe... können Amis nicht springen oder wie kamen die auf den Unsinn?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 27.08.2012 | 12:51
Ich bin grade über die High-Jump-DCs gestolpert... das soll ja wohl ein Witz sein!? DC 4 für 1 Fuß, d.h. DC 8 aus dem Stand um 30 cm hoch zu springen...

Mit anderen Worten: ein Durchschnittsmensch ohne weitere akrobatische Ausbildung hat ein 35%ige Fehlschlagchance, um aus dem Stand 30 cm hoch zu hüpfen. Da stimmt doch was nicht.

Edit: wurde aus 3.x übernommen, wie ich grade sehe... können Amis nicht springen oder wie kamen die auf den Unsinn?

Ne... DC 4, oder (1 Fuß = 30,5 cm)? Also 15% Fehlschlag. Und das nur wenn er in einer Stresssituation / Gefahr ist - da kann man schon mal stolpern (sonst kann er 10 nehmen und schafft 60 cm automatisch). Wenn er sich total anstrengt und es immer wieder probiert schafft er 1,50 (take 20).

Finde ich jetzt nicht total skandalös für eine untrainierte DEX 10 Durchschnittsnudel.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 27.08.2012 | 15:36
Du hast mich missverstanden. Der DC 8 resultiert aus der Verdopplung mangels Anlauf. Find ich viel zu hoch.

Edit: das ist auch bei 3.5 nicht nur unsinnig sondern auch inkonsistent:

Hop Up

 You can jump up onto an object as tall as your waist, such as a table or small boulder, with a DC 10 Jump check. Doing so counts as 10 feet of movement, so if your speed is 30 feet, you could move 20 feet, then hop up onto a counter. You do not need to get a running start to hop up, so the DC is not doubled if you do not get a running start.


Aber rechnerisch nach Tabelle DC 24 (3 Fuß = DC 12, x2 aus dem Stand).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 27.08.2012 | 15:44
Du hast mich missverstanden. Der DC 8 resultiert aus der Verdopplung mangels Anlauf. Find ich viel zu hoch.

Ja, das ist zu hoch.

Als einfachen fix könnte man nicht als DC nicht (ft x 4), sondern (ft - 1) x 4 hernehmen. Dann überspringt Lieschen Müller maximal 90 cm aus dem Stand (DC 16) und 180 aus dem Lauf, und die 30 cm schafft sie automatisch aus dem Stand.

Die 180 sind hier natürlich an der oberen Schmerzgrenze - das ist definitiv keine Höhe mehr die realistischerweise Untrainierte überspringen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.08.2012 | 15:50
realistischerweise haben untrainierte schon probleme bei normalen Hürden (0,90-1,10) und nicht höhen (1,80) bei denen olympische 7-kämpferinnen reihenweise reißen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 27.08.2012 | 15:55
Naja, das ist der Preis der linearen DCs und der relativen Grobkörnigkeit (Maßeinheit volle Fuß). Man kann sicher ein System auf cm oder in Skala machen, mit nichtlinearer Schwierigkeit.... Aber wer brauch das im Spiel?

Aber du hast Recht, Die ft.-1 Regelung ist noch doofer als die RAW. Man sollte nicht mit ein paar Punkten in Dex und Acrobatics auf Olympianiveau kommen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 27.08.2012 | 16:30
Schon richtig, nur sollte man dabei auch nie vergessen, was das System abbilden will: heroische Action. Ein Normalo ist ja, wenn überhaupt, Level 1.

Das Zitat sagt ferner, dass es eigentlich kein Problem für einen Charakter ist, aus dem Stand auf einen Tisch (!) zu springen, wenn er nicht gestresst ist (DC 10), auch (gerade so) für einen Normalo mit DEX 10 und ohne Ranks.

Diese erzwungene Linearität führt zu abstrusen Ergebnissen.

Noch ein Beispiel aus dem 3.5er SRD:

Obviously, the difficulty of reaching a given height varies according to the size of the character or creature. The maximum vertical reach (height the creature can reach without jumping) for an average creature of a given size is shown on the table below. (As a Medium creature, a typical human can reach 8 feet without jumping.)

Klar, als Mensch mit durchschnittlichen 1,80 m komme ich völlig ohne Probleme an eine 2,40 m Decke... nicht.

Das mag nach dem Mücke-Elefanten-Problem klingen, aber ich halte derartige Dinge für recht fundamental, weil sie eben alltäglich sind. Wenn die persönliche Erfahrung bei sowas einem etwas anderes sagt als das System, ist das immer doof.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 27.08.2012 | 16:55
Schon richtig, nur sollte man dabei auch nie vergessen, was das System abbilden will: heroische Action.
Nicht wirklich... D&D 3.x (und damit auch Pathfinder) will ALLES (vom Bauer auf der Strasse bis zum fast schon gottgleichen Daemonenlord) abbilden.
Zitat
Ein Normalo ist ja, wenn überhaupt, Level 1.
Auch das wage ich zu bezweifeln, denn sonst muesste ein Schlosser der ein gutes Schloss (DC 30) aufkriegen will eine Dex von 20+ haben (oder zumindest einen Dex-Bonus von 6-Stufe wenn ich mich nicht verrechnet habe), und so "Normalo" waere das ja nicht.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.08.2012 | 17:01
Noch ein Beispiel aus dem 3.5er SRD:

Obviously, the difficulty of reaching a given height varies according to the size of the character or creature. The maximum vertical reach (height the creature can reach without jumping) for an average creature of a given size is shown on the table below. (As a Medium creature, a typical human can reach 8 feet without jumping.)

Klar, als Mensch mit durchschnittlichen 1,80 m komme ich völlig ohne Probleme an eine 2,40 m Decke... nicht.

hier kann man aber einfach ein fuß wegnehmen und gut ist.
denn selbst ich komme mit gestrecktem arm und auf zehenspitzen mit 5`10 fuss körperlänge auf knapp 2,15-2,20
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 27.08.2012 | 17:31
Nicht wirklich... D&D 3.x (und damit auch Pathfinder) will ALLES (vom Bauer auf der Strasse bis zum fast schon gottgleichen Daemonenlord) abbilden.Auch das wage ich zu bezweifeln, denn sonst muesste ein

Äh, nein! D&D -in egal welcher Edition- ist hochmagisches Heldenspiel. Ich wüsste jetzt nicht, wie man auf die Idee käme, dem sei nicht so  8]
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 27.08.2012 | 17:36
Nicht wirklich... D&D 3.x (und damit auch Pathfinder) will ALLES (vom Bauer auf der Strasse bis zum fast schon gottgleichen Daemonenlord) abbilden.

[...]

Auch das wage ich zu bezweifeln, denn sonst muesste ein Schlosser der ein gutes Schloss (DC 30) aufkriegen will eine Dex von 20+ haben (oder zumindest einen Dex-Bonus von 6-Stufe wenn ich mich nicht verrechnet habe), und so "Normalo" waere das ja nicht.

Aber es funzt halt nicht, weil das alles inkonsistent ist. Wobei die DCs für Schlösser ohnehin etwas aus dem Rahmen fallen, also kein gutes Beispiel sind. Hier kann man sich so grade noch damit behelfen, dass es eben einen Meisterschlosser für derartiges braucht.

Konkrete Aussagen zum Level gibt es für Soldaten und Stadtwachen, die größtenteils Level 1 Warrior sein sollen. Wenn also der Durchschnittswächter Level 1 ist, sollte das für jeden anderen Beruf analog auch gelten. Edit: wenn nicht, bekommt man so Konstellationen, dass z.B. ein Level 5 Bauer einen höheren BAB als ein Berufssoldat hat...

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 27.08.2012 | 17:46
Äh, nein! D&D -in egal welcher Edition- ist hochmagisches Heldenspiel. Ich wüsste jetzt nicht, wie man auf die Idee käme, dem sei nicht so  8]
Das trifft zwar auf die SC zu, aber nicht fuer die "Gueltigkeit des Regelwerks".
Da hat erst D&D 4 den klaren Schnitt gezogen indem sie fuer SCs andere Regeln aufgestellt hat als fuer NPC/Monster.
(Ja, ich weiss, dass die Statblocks von Monstern auch in frueheren Edition anders waren als die von PC, aber keine andere mir bekannte (A)D&D-Version hat derart grosse Unterschiede zwischen PC und NPC gemacht und gerade 3.x hat es ja probiert, dass PC und NPC Statblocks - zumindest theoretisch - identisch sein konnten)

Aber es funzt halt nicht, weil das alles inkonsistent ist. Wobei die DCs für Schlösser ohnehin etwas aus dem Rahmen fallen, also kein gutes Beispiel sind. Hier kann man sich so grade noch damit behelfen, dass es eben einen Meisterschlosser für derartiges braucht.
Die DCs von Schloessern sind auf "Take 20" berechnet. Fuer Fallen ist ein Take 20 normalerweise nicht moeglich, bei Schloessern schon.
Es braucht einen Meisterschlosser um ein gutes (nicht mal RICHTIG gutes sondern gerade mal eine "Stufe" ueber normal) Schloss zu knacken?

Zitat
Konkrete Aussagen zum Level gibt es für Soldaten und Stadtwachen, die größtenteils Level 1 Warrior sein sollen. Wenn also der Durchschnittswächter Level 1 ist, sollte das für jeden anderen Beruf analog auch gelten. Edit: wenn nicht, bekommt man so Konstellationen, dass z.B. ein Level 5 Bauer einen höheren BAB als ein Berufssoldat hat...
Klar gibt's auch Bauern Stufe 5, die koennen dann aber durchaus einen hoeheren BAB (iirc +2) haben als die frisch ausgebildete Stadtwache (+1)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.08.2012 | 09:38
Laut Game Mastery Guide ist die Standard Wache ein Level 3 Warrior mit einer half plate.
da kommt der bauer dann wohl doch nicht so schnell hinne.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 28.08.2012 | 09:58
Laut Game Mastery Guide ist die Standard Wache ein Level 3 Warrior mit einer half plate.
da kommt der bauer dann wohl doch nicht so schnell hinne.

Was ich immer sage. D&D Charaktere sind deutlich larger-than-life und stellen selbst in Stufe 1 eine erhebliche Bedrohung für normale Landbevölkerung dar. Leider wird das in keinem Modul, Abenteuerpfad oder Kampagnensetting mal explizit und deutlich gesagt. Vielmehr dreht sich die Machtschraube enorm schnell sehr hoch bis Stufe 20 (oder 30 in 4E) und die Unterschiede zu einem Normalsterblichen sind exorbitant, dass man heutzutage Superheldenfilme darüber drehen müsste. Diese Streuung und eben diese Machtfülle sind das, was mich 'etwas' nervt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.08.2012 | 10:04
das die chars ab level x einfach alles rocken finde ich nciht so schlimm,
eher das der weg dorthin der lernkurve eines baby/kleinkindes entspricht.

eine flachere progession der macht wäre allerdings wirklich nice.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 28.08.2012 | 10:08
eine flachere progession der macht wäre allerdings wirklich nice.

In Anlehnung an die 4E zB eine 30stufige Leiter, jede Stufe zwar Boni, aber deutlich (=merklich!) geringere! Dann lieber die Macht der Talente runter drehen oder angepasst verteilen. Die alternative, langsame Aufstiegsgeschwindigkeit finde ich einen passablen Kompromiss, entspricht aber immer noch nicht meiner Vorstellung. Deshalb werde ich Golarion zukünftig höchstwahrscheinlich (so meine Jungs denn endlich mal wieder Zeit haben  ::) ) mit einem anderen System bespielen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 28.08.2012 | 10:30
Laut Game Mastery Guide ist die Standard Wache ein Level 3 Warrior mit einer half plate.
da kommt der bauer dann wohl doch nicht so schnell hinne.

Das ist in meinen Augen unplausibel, v.a. die Half-Plate. Viel zu teuer (Basic Wealth für NPC Lvl 3 ist 780 GP, wovon die Rüstung dann schon 600 wäre). Und es gibt eben auch diese Aussage:

The majority of a city guard force is made up of warriors, mostly 1st level. Officers include higher-level warriors, fighters, a fair number of clerics, and wizards or sorcerers, as well as multiclass fighter/spellcasters.

Die DCs von Schloessern sind auf "Take 20" berechnet. Fuer Fallen ist ein Take 20 normalerweise nicht moeglich, bei Schloessern schon.

Es braucht einen Meisterschlosser um ein gutes (nicht mal RICHTIG gutes sondern gerade mal eine "Stufe" ueber normal) Schloss zu knacken?

Die Schlösser DCs sind, wie viele Elemente des Spiels, auf Herausforderung im Abenteuer ausgelegt, nicht darauf, was hinsichtlich des Könnens eines Schlossers zu erwarten wäre. Gerade wegen des Take 20 fallen sie eben auch DC mäßig aus dem Rahmen; vergleich doch mal mit den DCs anderer typischer Aufgaben für Normal-Berufe (z.B. Craft). Zumal der Craft-DC eines Schlosses (superior complex item) 20 beträgt. Aber ein Schloss ist ja auch dazu da, einem Knack-Versuch zu widerstehen, weshalb ich mit dem Spagat leben kann; das bedeutet eben, dass auch ein Schlosser ein gutes Schloss nicht mal eben knackt. Es wird etwasoffen gelassen, aber der Disable-DC sagt für mich auch aus, wie gut das Schloss äußerlich gegen Zugriff geschützt ist; bei einem DC 30+ erwarte ich z.B. ganz sicherlich kein Vorhängeschoss mehr.

Nachtrag zur Powerschraube:
Das ist imo nicht die Design-Philosophie. Wenn ich mir Texte zu den Planes etc. ansehe, dann steht da zwischen den Zeilen, dass die SC im späteren Verlauf ihrer Karriere gegen Erzdämonen und Götter antreten sollen. Insofern braucht man den starken Machtanstieg.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.08.2012 | 11:09
Das steht nicht nur zwischen den Zeilen  ;D
Wenn ich an Sätze mit inhalten wie: "fighting evil Dragons/devilish Creatures" denke.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 29.08.2012 | 14:38
wenn ich als Talent
extra rogue Talent (http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/extra-rogue-talent) wähle
kann ich mir da auch eines der "advanced" Talents auswählen (wäre dann das Stufe 11 Talent)?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 29.08.2012 | 14:42
wenn du die veoraussetzung (level 10+) für das advanced rogue talent hast, ja.
man bekommt als rogue ja auch auf level 10/12/14 "nur" ein weiteres rogue talent und nicht ein adv. rogue talent.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 29.08.2012 | 18:00
Anders ausgedrückt: sobald du das "Advanced Rogue Talents" class feature hast, kannst du immer statt eines RT ein Advanced RT nehmen. Also auch per Extra RT.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Faryol am 29.08.2012 | 19:00
wenn ich als Talent
extra rogue Talent (http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/extra-rogue-talent) wähle
kann ich mir da auch eines der "advanced" Talents auswählen (wäre dann das Stufe 11 Talent)?

Unser Killstealer - was hat er nur wieder vor?!  >;D
An sich ist aber das Talent eine ausgezeichnete Wahl für dich!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 12.09.2012 | 20:25
Auch hier nochmal die Frage: Was ist denn mit der der deutschen Pathfinder Seite los? Ich bekomme Warnungen, sie nicht zu öffnen.

http://safebrowsing.clients.google.com/safebrowsing/diagnostic?site=http%3A%2F%2Fweltenwunde.de%2Fpathfinderprd%2F&client=googlechrome&hl=de
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 13.09.2012 | 09:16
Das ist ja die deutsche PRD auf Weltenwunde, einer privaten Seite. Ich weise den Macher mal darauf hin, der kann das bestimmt abstellen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.09.2012 | 10:24
Die scheinen erst kuerzlich ihre Seite geaendert zu haben (scheinbar seit Montag) und im neuen Template ist wahrscheinlich irgendein Code drin der Google "nicht gefaellt" (bzw. den sie als unsicher klassifizieren)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 13.09.2012 | 22:31
Auch hier nochmal die Frage: Was ist denn mit der der deutschen Pathfinder Seite los? Ich bekomme Warnungen, sie nicht zu öffnen.

http://safebrowsing.clients.google.com/safebrowsing/diagnostic?site=http%3A%2F%2Fweltenwunde.de%2Fpathfinderprd%2F&client=googlechrome&hl=de

Hallo Darius,

wie schon Greifenklaue schreibt, sprichst du von einer Fanseite und nicht von der deutschen PF-Seite. Der Betreiber der Seite (in den meisten Foren als Mankotaleph bekannt) gab im Ulisses-Forum an, dass er technische Probleme mit der Seite hat - scheinbar die Ursache für die Warnmeldung in den meisten Browsernn. Zusätzlich wird die Seite zurzeit von Mankotaleph neu designt, so dass unter der alten Adresse momentan nichts zu finden ist. Die Nachricht hierzu ist hier (http://www.weltenwunde.de/index.php/2-uncategorised/1-neueweltenwunde) zu finden. Dort findest du auch den Link auf das neu designte deutsche PRD.

Unabhängig davon wurde die gesamte Ulisses-Website inklusive Forum neu gelauncht - was mit der Weltenwunde-Fanseite nichts zu tun hat. Pathfinder-Inhalte sind von nun an auf www.ulisses-spiele.de in der Rubrik Pathfinder zu finden. Da das Übertragen der ganzen Altinhalte auf die neue Website noch etwas Zeit benötigen wird, ist es momentan noch angebracht, auch die alte Website www.pathfinder-rpg.de als Lesezeichen zu behalten.

Das Alt-Forum ist als Lesearchiv jedoch nach wie vor über das neue Forum zu erreichen.

LG
G.

EDIT: Habe die Pathfinder-Links im Parallelthread aktualisiert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 14.09.2012 | 10:47
Die scheinen erst kuerzlich ihre Seite geaendert zu haben (scheinbar seit Montag) und im neuen Template ist wahrscheinlich irgendein Code drin der Google "nicht gefaellt" (bzw. den sie als unsicher klassifizieren)

Moin,

ne liegt nicht am Template, das ist nur zufällig zur selben Zeit passiert.
Auf der Domain liegt wohl irgendeine Seite, die Mailware enthält. Jedenfalls wird dadurch wohl alles als Bedrohlich eingestuft.
Ich bin weiterhin damit beschäftigt das Problem zu lösen, dachte, das es schneller geht.
Das "Alte" Html PRD ist gelöscht und ein neues auf Wiki Basis ist online.
Sobald die Probleme beseitigt sind, werden die alten und neue Downloads verfügbar sein.

LG
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.09.2012 | 09:47
Frage zu Dismissal: http://www.d20pfsrd.com/magic/all-spells/d/dismissal

Save gekackt und SR überwunden = puff und weg?
egal wie es mit den HD oder ähnlichem aussieht?

man könnte also auch irgendein CR76 Monster das ein Externar ist damit einfach wieder nach hause schicken?
ist das nicht etwas zu krass für einen Grad 4/5 Zauber? Vor allem da dieser Zauber schliesslich hauptsächlich dafür eingesetzt wird um Teufel & Dämon vom schlachtfeld zu entfernen, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.09.2012 | 09:53
Frage zu Dismissal: http://www.d20pfsrd.com/magic/all-spells/d/dismissal

Save gekackt und SR überwunden = puff und weg?
egal wie es mit den HD oder ähnlichem aussieht?

Nunja, höhere HD geben ja höhere saves - spielen also eine Rolle.

Zitat
man könnte also auch irgendein CR76 Monster das ein Externar ist damit einfach wieder nach hause schicken?

Wenn man mal schaut was ein CR76 Externar so an saves und SR haben solte, dann würd ich das nicht "einfach" nennen.

Zitat
ist das nicht etwas zu krass für einen Grad 4/5 Zauber?

Meiner Erfahrung nach nicht. Ist halt ein save or suck/die Zauber, davon gibts ja durchaus mehrere....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.09.2012 | 10:54
mit was kann man bei PF denn dismissal und ähnliches am einfachsten kontern ohne sich selbst einzuschränken?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Faryol am 21.09.2012 | 11:08
mit was kann man bei PF denn dismissal und ähnliches am einfachsten kontern ohne sich selbst einzuschränken?

Wie wäre es mit einem gezielten "(Greater) Dispel Magic" gegen Dismissal?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.09.2012 | 12:02
mit was kann man bei PF denn dismissal und ähnliches am einfachsten kontern ohne sich selbst einzuschränken?

http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/spells/spellImmunity.html

Oder dimensional anchor / dimensional lock
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.09.2012 | 13:46
Wer nicht selbst teleportieren o.ae. kann der kann sich mit "Dimensional Anchor" ja in dieser Welt "festsetzen" ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.09.2012 | 13:49
Schau mal ein Post über dir, Selganor....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: korknadel am 21.09.2012 | 17:38
Wurde eigentlich vor dem Ulisses-Forumswechsel schon mal angedeutet, elcher Abenteuerpfad nach Piraten und Runenherren auf Deutsch kommen soll?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 21.09.2012 | 18:21
Shattered Star.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: korknadel am 21.09.2012 | 18:23
Danke!  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 21.09.2012 | 18:27
Der wird als nächstes übersetzt. Erwachen der Runenherrscher kommt erst 2013. Das läuft auch außerhalb der normalen Übersetzungen und ist einer der HC Bände und nciht etwa ein normaler, monatlich erscheinender AP. Das gefällt mir noch besser  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.09.2012 | 21:31
"Erwachen der Runenfürsten"?????
das ist jetzt aber nicht wirklich der fixe titel der übersetzung oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 21.09.2012 | 21:39
Runenherrscher, aber ansonsten passt das.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 21.09.2012 | 22:35
Runenherrscher, aber ansonsten passt das.
schrieb ich doch ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: korknadel am 22.09.2012 | 10:26
Erwachen der Runenherrscher kommt erst 2013. Das läuft auch außerhalb der normalen Übersetzungen und ist einer der HC Bände und nciht etwa ein normaler, monatlich erscheinender AP. Das gefällt mir noch besser  :d

Den hatte ich mir auf englisch schon bestellt, bevor ich mitbekommen habe, dass der auch auf Deutsch kommen wird. Auch kein Beinbruch.  ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 24.09.2012 | 09:21
soo nu auch mal ne frage... kann es sein dass man wirklich wenig Punkte für Talente und noch weniger LP bekommt bei der Charactererschaffung? oder haben wir da was falsch gemacht?

also LP: 1W-irgendwas der zu der klasse gehört..und das wars?

und Skillpoints: X+ IN-Faktor..und schluss?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 24.09.2012 | 09:38
Ja das siehst du richtig.

zu den TP/HP kommt noch der CON Bonus dazu und es wird nicht gewürfelt sondern der max wert der würfels auf ST1 genommen.

um die skills brauchst du dir nur als FIG/PAL/CLE sorgen zu machen, alle anderen bekommen genug bis massig.
dort kann man sich gedanken um eine 4+Int Bonus hausregel machen falls man denkt hier würden zu wenig punkte ausgeschüttet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 24.09.2012 | 10:11
ah gut dann haben wir das ja richtig gemacht ^^ nur unser HXM hat sich gewundert dass er so wenig LP hat "Da bin ich ja gleich tot wenn mich einer nur anniest!"
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 24.09.2012 | 13:08
der sollte liebr froh sein nicht 3.0/3.5 zu spielen, dort hatte der nur einen W4 ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 24.09.2012 | 14:48
ah gut dann haben wir das ja richtig gemacht ^^ nur unser HXM hat sich gewundert dass er so wenig LP hat "Da bin ich ja gleich tot wenn mich einer nur anniest!"

Und diese Erkenntnis sollte er verinnerlichen! Solche Klassen sollten die erste Schlachtreihe grundsätzlich meiden  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 27.09.2012 | 10:38
Die Armbrust ist der Freund des Hexers... zumindest in den niedrigen Stufen
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 27.09.2012 | 10:42
... zumindest wenn er derjenige ist der sie abfeuert (und nicht das Ziel ist) ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 27.09.2012 | 10:47
noch ne frage..bin grad dabei ne gruppe zusammenzustellen und wir brauchen noch Magieunterstützung. Ist ein Magier zu schwierig für jemanden der zum ersten mal PF spielt? Wärte ein Druide oder HXM besser?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 27.09.2012 | 10:55
Kommt drauf an wie sehr sich der Spieler mit dem Magiesystem auseinandersetzen muss...

Es gibt Leute die damit gut klar kommen, ist aber fuer den Spieler ein ganzer Haufen mehr Arbeit als fuer Spieler anderer Klassen.

Warum "muss" der neue Spieler denn gleich eine der Klassen spielen fuer die er einen ganzen grossen Regelkomplex mehr lernen muss als andere Spieler?
Kann nicht evtl. ein erfahrenerer Spieler den Spruecheklopfer uebernehmen damit der neue Spieler erstmal was "einfacheres" spielen kann?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.09.2012 | 10:56
Ein Druide ist weniger ein sprüchewerfer und die ganzen summon dinger könnten von den werten her den neuling erschlagen.
von der schieren anzahl der sprüche mal abgesehen die ihn mit sicherheit erschlagen, denn er kann wie der cleric theoretisch aus der kompletten liste wählen was er memoriert.


Ein Hexenmeister ist auf den ersten blick einfacher aber wenn man da mal den falschen spell ausgewählt hat ärgert man sich nachher. für mich eher eine klasse für "nicht-anfänger".


Der Magier hat zwar gegenüber dem HXM den nachteil des vorbereitens und zauberkomponten verbrauchs, aber es tut ihm nicht weh wenn er nen spruch hat den er nicht nutzt und er braucht nicht alle zauber zu kennen um zu wissen welche er vorbereiten will.


fazit: pro Magier
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 27.09.2012 | 12:05
Ganz klar: Magier

Da kommt abgesehen von den Zaubern wenig nebenbei dazu.

Druiden oder Hexenmeister bekommen noch zusätzliche Fähigkeiten, die es schnell unübersichtlich machen können.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Faryol am 27.09.2012 | 12:44
Bei dem Magier kannst du als Spielleiter auch ein wenig "steuern" welche Sprüche du ihn finden lässt um diese dann zu lernen. So kann er sich nach und nach in sein Repertoire einarbeiten und setzt ein was er kann.

Probleme von Kleriker/Druide sowie Hexenmeister wurden bereits genannt.

   
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Neuromancer am 27.09.2012 | 20:30
sodele bisher haben wir:

1 Klerikerin der Sarenrae (Mensch)
1 zwergischen Kämpfer
1 menschlichen Schurken (besonderer chara der für den Ploteinstieg sorgt)

noch n Magier dazu,dann kann die gruppe Piraten jagen gehen oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 27.09.2012 | 21:20
es muss kein Magier sein.
wichtig ist das zumindest einer in der gruppe heilen kann.
das kämpfe ohne arkanen zauberwirker etwas anders verlaufen und manche queste interessanter wird sollte dem ROLLENspiel sogar zuträglich sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 28.09.2012 | 00:44
Der Zugewinn durch einen Magier ist große Flexibilität im arkanen Bereich, sofern er über eine breite Zauberauswahl verfügt. Dadurch wird er zu einer Art magischem Schweizer Taschenmesser. Wirklich notwendig ist ein Magier aber nicht, vor allem auf unteren Leveln. Da kann er sogar eher eine Bremse sein: kann nicht kämpfen, kippt beim ersten Treffer um, hat wenige brauchbare Fertigkeiten und ist schnell leer gezaubert (Tipp: 1-2 Zauberstäbe für die Zauber, die man viel raushaut, z.B. Alarm, Shield, Magic Missile, Detect Secret Doors, Summon Monster, Sleep, Color Spray...; Schriftrollen für Zauber, die man immer dann braucht, wenn man sie nicht vorbereitet hat)...

Aber er ist eben auch eine sehr vielseitige Klasse. Ab Stufe 5 geht es imo steil aufwärts mit seinem Nutzen.

Hexenmeister: ähnlich, aber nicht so schnell leer gezaubert, dafür aber auch nicht so flexibel. Durch die Blutlinie tendenziell stärker einem "Thema" zugeordnet. Bekommt Specials.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.09.2012 | 10:20
Das Problem des HXM haben aber alle Spontancaster (Inquisitor und Oracle z.B.) das man mit ein, zwei schlecht/unglücklich gewählten zaubern sich selbst schnell ins abseits stellen kann...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 28.09.2012 | 10:56
Joa, solange man nicht jedesmal ungünstig auswählt, kann man das ja alle paar Stufen korrigieren, indem man den Zauber austauscht. Es ist ja klar, dass man intensiver abwägen muss, wenn man nicht alles haben kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Faryol am 28.09.2012 | 11:21
...Da kann er sogar eher eine Bremse sein: kann nicht kämpfen, kippt beim ersten Treffer um, hat wenige brauchbare Fertigkeiten und ist schnell leer gezaubert

Kann ich so nicht bestätigen.
Gerade bei Pathfinder geht verglichen mit D&D 3.X auf den ganz niedrigen Stufen so einiges mehr.
Dass 0.Gradsprüche beliebig oft am Tag gehen, hebt den Einsatz des Magiers. Mit Daze oder Flare hat man da 2 Sprüche mit gutem Support für die Frontline, da Gegner behindert werden.

Disrupt undead gegen Untote ein 1W6 -Schaden mit Fernkampfberührung auch nicht zu verachten auf der 1. Stufe.   

Je nach spezialisierter Schule des Magiers kommt auch noch ein wenig Nützliches hinzu. Z. B. bei dem Conjurer der Acid Dart. Auch noch mal ein kleiner Angriffszauber (glaube 5+INT-Mod pro Tag) auf Fernkampfberührung. Kar, mit 1W6 Schaden nicht wirklich der Bringer aber eben nicht nutzlos nach 2 Magischen Geschossen herumstehen wie zu D&D-Zeiten.



 
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 28.09.2012 | 13:30
Was ist eigentlich derzeit bei Weltenwunde/deutsches Pathfinder PRD los? Ich bekomme sie als attackierende Seite angezeigt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 28.09.2012 | 13:32
Wurde Mitte September (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1586342.html#msg1586342)  schonmal angesprochen (vgl. Posting und Folgepostings)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 28.09.2012 | 13:38
Wurde Mitte September (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1586342.html#msg1586342)  schonmal angesprochen (vgl. Posting und Folgepostings)

OK, anscheinend hatte ich bei meiner Suche die falschen Begriffe genommen. Da verwende ich einmal die Suchfunktion und dann das. :D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 28.09.2012 | 13:58
Der von mir verlinkte Beitrag kommt bei mir als erster Treffer wenn ich nach "Weltenwunde" suche ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 29.09.2012 | 08:32
Also gerade einem Anfänger muss man bei der Wahl seiner Zauber schon helfen, da die Menge erst einmal unüberschaubar scheint. Von daher sehe ich ein "verskillen" des HXM nicht als so große Gefahr, wenn er von erfahrenen Spielern unterstützt wird.
Und dann ist der HXM doch um einiges einfacher zu spielen als der Magier selbst: kleine Auswahl an Zaubern, kein Einprägen von Sprüchen ("Welchen meiner 12 Zauber könnte ich heute brauchen?") und das spontane Zaubern ist für D&D-Neulinge doch intuitiver. Und er hat eben 3+Bonuszauber Sprüche am Tag zur Verfügung, was schon mal 1 Spruch mehr ist als beim Magier. Dazu kommen noch evt. Blutlinienfähigkeiten, wie Feuerstrahlen. Dadurch seht der HXM nicht so schnell tatenlos in der Ecke.
Durch die bevorzugte Klassenoption des Menschen (zusätzlicher bekannter Spruch auf einem Grad niedriger als der maximal zauberbare), kann der HXM doch langsam aber sicher ein nettes Arsenal an Sprüchen aufbauen.
Wenn die Gruppe vielleicht am Anfang noch für einen Zauberstab mit magischen Geschossen (750 GM) zusammenlegt, dann kann er losrocken.
Abgesehen davon: Die Armbrust ist dein Freund. Wenn du am stumpfen Ende des Bolzens stehst.  ;D

Edit: Dreckfuhlerkorrektur
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 29.09.2012 | 09:48
Durch die bevorzugte Klassenoption des Menschen (zusätzlicher bekannter Spruch auf einem Grad niedriger als der maximal zauberbare), kann der HXM doch langsam aber sicher ein nettes Arsenal an Sprüchen aufbauen.

wenn dieses alternate racial trait zugelassen ist.
ich habs verboten, das es sonst nur noch menschliche spontancaster gibt....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 29.09.2012 | 10:06
Und dann ist der HXM doch um einiges einfacher zu spielen als der Magier selbst

Da würde ich widersprechen. An dem was du sagst, ist einiges dran, aber unser HXM Spieler hatte ständig Probleme, die zusätzlichen Fähigkeiten der Blutlinie zu sortieren und mit den anderen Zaubern auseinanderzuhalten.

Abgesehen davon bekommt ein spezialisierter Magier u.U. auch Dinge wie "Feuerstrahl" bzw. eben Säuregechosse oder Energiegeschosse o.ä.

Dass das Vorbereiten von Zaubern für Neulinge unitutitiv sein kann, könnte allerdings wirklich eine entscheidende Hürde sein.

Ach so, eine kleine Entscheidungshilfe zwischen HXM und Magier kann auch das Hauptattribut sein: will man lieber den Intelligenzbolzen / Gelehrten / gewitzten Forscher Typ spielen (hat dadurch auch nebenbei mehr Fertigkeitspunkte) oder eher den supercharismatischen Face-Typ?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 29.09.2012 | 11:33
Ich kann da nur von mir ausgehen. Pathfinder spiele ich seit ca. 2 Jahren, davor hatte ich nur Erfahrung mit AD&D 2nd (intermittierend über etwa 3 Jahre) und den 3rd Ed. Regeln per PC-Rollenspiel.
Mein erster Char war ein Feuer-Hexer und der ging mir gut von der Hand (wobei ich zugebe, dass ich mich gerne in Regeln einfuchse). Im Gegensatz dazu habe ich noch heute Probleme einen Magier vernünftig zu spielen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: timmie am 1.10.2012 | 20:22
Guten Abend allerseits. Ich brauche Hilfe bezüglich des Talents Trank brauen. Habe einen Alchemisten Stufe 1 und finde diverse widersprüchliche Angaben zur Dauer der Trankherstellung. Im Grundbuch steht unter Magische Gegenstände erschaffen (S. 548), dass es 2 Stunden bei Tränken unter 250G und 8 Stunden bei 250 bis 1000G dauert. Unter Tränke brauen (S. 551) steht, dass es einen Tag dauert, einen Trank zu brauen. In den Expertenregeln, beim Talent Meisteralchemist (S.165) steht, dass man damit "den Wert des Gegenstandes in Gold als Zahl in Silbermünzen" behandelt, wenn man die Dauer der Herstellung berechnet.

Heißt das, dass man mit dem Talent erst für Tränke ab 2500G 8 Stunden braucht? Und welche der Zeitangaben ist jetzt richtig?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.10.2012 | 10:36
Die 8 Stunden sind ein Tag da nur 8 Stunden als Arbeitszeit pro Tag berechnet werden.

Zitat
The caster can work for up to 8 hours each day. He cannot rush the process by working longer each day, but the days need not be consecutive, and the caster can use the rest of his time as he sees fit.
Quelle: http://www.d20pfsrd.com/magic-items#TOC-Magic-Item-Creation

Master Alchemist bezieht sich NICHT auf Potions sondern nur auf die "normalen" alchemischen Gegenstaende die mit Craft (Alchemy) gemacht werden (Alchemist Fire u.ae.)

"Normale" Gegenstaende haben andere Bauzeiten als magische Gegenstaende.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: timmie am 2.10.2012 | 10:47
Ok, Meisteralchemist ist jetzt klar. Aber was ist mit den unterschiedlichen Zeitangaben bei Trank brauen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.10.2012 | 11:16
Tränke unter 250GM Wert brauchst du 2 Stunden zum brauen.

Tränke über 250GM Wert brauchst du 1Tag/8 Stunden zum brauen.

d20pfsrd: brew potion (http://www.d20pfsrd.com/feats/item-creation-feats/brew-potion-item-creation---final)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.10.2012 | 11:22
"Kleine" Traenke (mit einem Marktwert bis 250 GP) machst du in 2 Stunden, fuer teurere Traenke brauchst du 8 Stunden (= 1 Tag).

Marktwert ist 50 GP * Caster Level * Spell Level (beim Alchemist Formulae level), Herstellungskosten die Haelfte.
Also fuer Stufe 1 Formulae: 50*1*1= 50/25 GP
Stufe 2: 50*4*2= 400/200 GP
Stufe 3: 50*7*3= 1050 GP

Da diese Traenke aber nicht mit Craft (Alchemy) gebraut werden zieht dort auch der Master Alchemist nicht.
Zitat
In addition, whenever you make alchemical items or poisons using Craft (alchemy), [...]
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: timmie am 2.10.2012 | 11:50
Da diese Traenke aber nicht mit Craft (Alchemy) gebraut werden zieht dort auch der Master Alchemist nicht.
Sicher?

Zitat
Skill Used in Creation: Spellcraft or Craft (alchemy)
http://www.d20pfsrd.com/magic-items#TOC-Creating-Potions (http://www.d20pfsrd.com/magic-items#TOC-Creating-Potions)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.10.2012 | 11:59
Sicher:

Zitat
In addition, whenever you make alchemical items or poisons using Craft (alchemy), , use the item’s gp value as its sp value when determining your progress (do not multiply the item’s gp cost by 10 to determine its sp cost).
(Letzter Absatz "Master Alchemist")

Eine Potion (im Sinne des Brew Potion Feats) ist weder alchemical item noch poison.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: timmie am 2.10.2012 | 12:01
Das sehe ich auch so, aber Tränke werden doch trotzdem mit Handwerk (Alchemie) gebraut.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.10.2012 | 12:11
Das sehe ich auch so, aber Tränke werden doch trotzdem mit Handwerk (Alchemie) gebraut.

Nein. Für Magische Tränke brauchst du nur das Feat brew potion und die entsprechenden Zaubersprüche.

Mit der Fertigkeit kannst du z Bsp sowas machen:

Acid, alchemist's fire, smokestick, tindertwig, antitoxin, sunrod, tanglefoot bag, thunderstone


EDIT: Ja, etwas Banane finde ich das auch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.10.2012 | 12:15
Ja, werden sie, aber nicht mit den Formeln unter Craft (Alchemy) sondern mit den Formeln der magischen Gegenstaenden (und daher kommt die 2 Stunden/2 Tage Brauzeit fuer Alchemisten Potions).

Die Formulierung "Da diese Traenke aber nicht mit Craft (Alchemy) gebraut werden zieht dort auch der Master Alchemist nicht." haette lauten sollen "Da eine Potion (im Sinne des Brew Potion Feats) weder alchemical item noch poison ist."

Da sieht man was passiert wenn man neben der Arbeit noch versucht Regelfragen zu beantworten ;D

Nein. Für Magische Tränke brauchst du nur das Feat brew potion und die entsprechenden Zaubersprüche.
War das nicht die D&D 3.x-Regelung?

In Pathfinder braucht man noch einen Spellcraft-Wurf gegen 10+Caster level. Wobei man (und das wird der Alchemist wohl nutzen) bei Potions statt Spellcraft auch Craft (Alchemy) verwenden kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.10.2012 | 12:17
War das nicht die D&D 3.x-Regelung?

In Pathfinder braucht man noch einen Spellcraft-Wurf gegen 10+Caster level. Wobei man (und das wird der Alchemist wohl nutzen) bei Potions statt Spellcraft auch Craft (Alchemy) verwenden kann.

Oh, das ist dann wohl wieder mal eine von den Änderungen, die an mir vorbei geflogen sind.

Hört sich aber sinnvoll an.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.10.2012 | 12:22
Zitat von: d20dfsrd
The DC to create a magic item is 5 + the caster level for the item.
Failing this check means that the item does not function and the materials and time are wasted.
Failing this check by 5 or more results in a cursed item.

5 + Item CL, unter Potions konnte ich keine anders lautende regel finden,
außer das Craft alchemy auch für den check genutzt werden kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.10.2012 | 12:27
Ob jetzt 5+ oder 10+ scheint noch unklar zu sein vgl. Pathfinder FAQ unter http://www.d20pfsrd.com/extras/pathfinder-faq#TOC-Magic-Item-Crafting-5-5-10-
Zitat
Q: In Chapter 4: Feats (pg. 112), the DC to craft a magic item is 10 + the item's caster level. In Chapter 15: Magic Items (pg. 548), the DC is listed as 5 + the item's caster level. Which is correct?

A: (Jason Bulmahn) I believe the Magic Items chapter is correct and the DC should be 5 + caster level, but I am still looking into the issue. Either way, this will be corrected. [Source: http://paizo.com/paizo/messageboards/paizoPublishing/pathfinder/pathfinderRPG/products/paizo/listOfErrataInPathfinderCoreRulebook&page=2#89]
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 2.10.2012 | 12:58
Zusammengefasst: Die benötigte Zeit fürs Brauen von Potions (Die magischen, mit Zaubersprüchen in Flaschen) richtet sich nach der Faustformel für die Herstellung von magischen Gegenständen.
1 (8 Stunden-)Tag pro 1000 GM Kosten. Bis 250 GM nur 2 Stunden.

 ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: timmie am 2.10.2012 | 13:45
Besten Dank an alle!

Kann es kaum erwarten, Emil ins Feld zu schicken-Freitag nächste Woche geht es endlich wieder los. Er wird mit seinem Eselkarren durch die Gegend ziehen und den Bauern Schmerzmittel, Haarwuchstränke, Potenzmittel und Haluzinationstränke zu völlig überhöhten Preisen aufschwatzen - jedenfalls bis er eine bessere Einnahmequelle findet (bis die Gruppe zusammengefunden hat). Ich bin total begeistert von dieser Klasse!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 6.10.2012 | 06:38
Hiho,

mir ist gestern etwas im Band "Ultimate Magic" aufgefallen, als ich mir die Witch Patron Themes auf Seite 83 angesehen habe.

Beim Patron "Light" erhält die Hexe nämlich sowohl auf Level 16 als auch auf Level 18 den Zauber "Sunburst". Ist das nur bei mir so oder sind auch andere Werke davon betroffen?
Wäre nett, wenn ich von jemandem den "richtigen" Zauber erfahren könnte.

Vielen Dank im Voraus

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 6.10.2012 | 07:58
Korrekt ist: Stufe18 - Fiery Body
Zu finden hier :Paizo SRD (http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/ultimateMagic/spellcastingClassOptions/witch.html)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 6.10.2012 | 12:21
Zu "Ultimate Magic" gibt es eine Errata-Datei mit den Änderungen zur 2. Aufkage des Buches. Dort ist diese Änderung enthalten (wie auch in der Übersetzung).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 26.10.2012 | 10:56
Zitat
Endurance
[...]
You may sleep in light or medium armor without becoming fatigued.

Normal: A character without this feat who sleeps in medium or heavier armor is fatigued the next day.

Kann mir jemand sagen, wo im CRB die Regel steht, auf die sich das Feat bezüglich Schlafen in Rüstung bezieht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.10.2012 | 11:34
Seite 150, unterpunkt von Armor check penalty... aber das ist im englischen CRB.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 26.10.2012 | 12:49
THX

ist ja mal wieder typisch. Eine Info an einer Stelle, wo man sie nicht vermutet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.10.2012 | 12:59
Also ich hätte sie zumindest auf dieser Seite vermutet, wo denn sonst?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 26.10.2012 | 13:01
Bei den Reise- bzw. environment Regeln? Oder bei den Traglastregeln?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 26.10.2012 | 13:51
Auf der Seite ja, aber nicht als Absatz im Abschnitt zum Penalty. Abgesehen davon gehört "Schlafen in Rüstung" auch nicht zwingend zum Ausrüstungskapitel. Insofern auch dort, wo Samael vorschlägt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.10.2012 | 14:25
Ich finde das passt dorthin.
Das man sowas eventuell auch in einer Zustandstabelle mit aufzählen sollte steht auf einem anderen Blatt.

HAb übrigens einen Blick in den Artefakte Band geworfen... grausig, keine einzige werte Tabelle für die vorgestellten artefakte, alles ist einem fließtext zu entnehmen :kotz: 
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 00:22
HAb übrigens einen Blick in den Artefakte Band geworfen... grausig, keine einzige werte Tabelle für die vorgestellten artefakte, alles ist einem fließtext zu entnehmen :kotz: 

Genau so und nicht anders sollten Artefakte auch beschrieben werden. Artefakte sind keine magischen Gegenstände die voll geil krass sind, sondern geschichtsträchtige Legenden in Form eines Gegenstands wie etwa der eine Ring oder Excalibur auf denen ganze Kampagnen lasten. Die Werte sollten ohnehin zweitrangig sein. Artefakte werden nicht von einem Charakter geführt sondern umgekehrt. Das ist seit den ersten Editionen schon immer so gedacht gewesen und wird seit den ersten Editionen aber auch leider von niemanden so verstanden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.11.2012 | 07:58
Ach so? Bei einem System, wo selbst Götter Spielwerte bekommen? Ja nee...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 09:13
Ich seh da kein Todschlagargument. Götter können ja gerne Werte bekommen, solange sie zweitrangig bleiben (was sie auch sind). Den Zusammenhang seh ich zwar, aber ob das reicht um meine Behauptung mit "nee" zu widerlegen? Hm. Nö. ;)

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2012 | 09:38
PF ist ein Sys wo es auf den Crunch ankommt, wenn ich einen solchen Gegenstand in einem Abenteuer nutzen möchte muss ich nun als SL erstmal 2-3 Seiten lesen ob dieser nicht das balacing komplett aus der bahn wirft, toll! Also nutze ich eher keine Artefakte (die Spieler immer cool finden!) da es einfach viel zuviel arbeit ist über die vorgestellten Gegenstände einen überblick zu bekommen...

Es gehören immer zwei dinge zu einer vernünftigen beschreibung:

- Flavortext & Statblock

Fehlt eines dieser beiden dinge ist es mühsam mit dem gelieferten umzugehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Arldwulf am 6.11.2012 | 09:42
Ich hab vor Längerer Zeit mal einen Artikel aus AD&D Zeiten gelesen über die Frage was Artefakte sind, und wo der Unterschied zu magischen Gegenständen sei. Die Antwort dort war: Artefakte brechen die Regeln. Müssen sich nicht daran halten.

Insofern trifft:voll geil krass das ganze vielleicht doch ganz gut. Auch normale magische Gegenstände haben ja einen Hintergrund. Der Unterschied bei Artefakten liegt im Überraschungseffekt weil sie etwas tun was unerwartet ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2012 | 09:49
Darum geht es doch gar nicht, aber wenn du ein 64-Seitiges Softcover hast in dem 15-20 Artefakte drinne sind und nirgends ein "statblock" dann ist das ätzend, gerade du als 4E "Verfechter" solltest den Vorteil von ordentlichen Statblocks kennen ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.11.2012 | 10:38
Ein Quellenbuch soll dem SL Arbeit abnehmen. Wenn aber darin etwas vorgelegt wird, ohne das zumindest Vorschläge gemacht werden, wie es regelseitig zu verwenden ist, wurde dem SL bestenfalls noch die halbe Arbeit überlassen. Im schlechtesten Fall ist es mehr Arbeit, sich für den beschriebenen Gegenstand funktionierende Regeln zu überlegen, als selbst einen solchen Gegenstand zu ersinnen, bei dem man die Regeln direkt einbindet.

Wenn ein Artefakt im Spiel auftaucht, dann muss man auch sagen können, was passiert, wenn ein SC es in die Hand nimmt. Sowohl im Fluff als auch im Crunch.

Spieler: ich nehme das Artefakt-Schwert und greife damit den BBEG an...
SL: ja, gut, das Schwert ist voll krass mächtig, viel krasser als ein magisches Schwert...
Spieler: Geil! Was passiert?
SL: tja... das steht hier leider nicht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 10:40
Naja, ich denke darin scheiden sich wohl die Geister.
Ich bin das genaue Gegenteil eines 4E Verfechters. Also will ich eher nen Text und keinen Statblock bei nem Artefakt (oder bei einem wichtigen magischen Gegenstand).

Und was das Artefakt können muss, ist wie gesagt zweitrangig. Das kann sich der SL ja zur Not ausdenken. Aber die Story ist ausschlaggebend.
Jedem das seine ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Arldwulf am 6.11.2012 | 10:46
Wir sind hier ja nicht im 4e Bereich, und man braucht die auch gar nicht für diese Diskussion. Aber auch dort sind Artefakte natürlich etwas das nicht den normalen Regeln folgt und auch nicht auf einen Statblock reduziert werden kann.

Ich denke solang man klar sehen kann wie das Artefakt funktioniert ist alles in Ordnung. Ob nun mit oder ohne oder mit ein bisschen statblock.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 10:48
Und was das Artefakt können muss, ist wie gesagt zweitrangig. Das kann sich der SL ja zur Not ausdenken.

Ja, dann brauch er sich gar kein Buch zu kaufen.

Wie kann man nur ernsthaft etwas gegen eine übersichtliche Präsentation haben, wie kalgani sie fordert?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 11:00
Zitat
Ja, dann brauch er sich gar kein Buch zu kaufen.

Wie kann man nur ernsthaft etwas gegen eine übersichtliche Präsentation haben, wie kalgani sie fordert?

Also wenn man sich ein Buch über Artefakte und Legenden wegen Stats kauft, hat man sich das Buch tatsächlich umsonst gekauft, ja. Selber schuld würde ich sagen. Dafür gibts andere Bücher.
"Übersichtliche Präsentation" ist für mich in diesem Fall eine Reduzierung auf Werte bei einem Spielbestandteil, wo das nicht sein sollte imho.

Wobei ein Statblock sicherlich nicht schaden würde. Aber ich persönlich finde ihn in diesem Fall total nebensächlich, bis verschwindend unwichtig.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 11:05
Also wenn man sich ein Buch über Artefakte und Legenden wegen Stats kauft, hat man sich das Buch tatsächlich umsonst gekauft, ja.

Nö, sehe ich völlig anders. Das ist ein Rollenspielbuch zum number-crunch System No. 1. Klar kauft man das (auch) wegen den Werten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2012 | 11:06
Lhor, Du liest wirklich nicht was ich geschrieben habe oder?

Um ein Buch effizient zu nutzen braucht man BEIDES: Flavortext & Statblock
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 11:12
@Kalgani
...und ich habe dir auch zugestimmt. Mit Einschränkung.

@Samael
Kannst ja auch anders sehen. Ich sehe Pathfinder nicht als reines Crunch System :)
Vielleicht sollte dieses Buch auch ein Schritt in die Fluff Richtung sein. Musst du dann halt auch zulassen. Oder auch nicht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 11:18
Vielleicht sollte dieses Buch auch ein Schritt in die Fluff Richtung sein. Musst du dann halt auch zulassen. Oder auch nicht.

Ich habe nicht gegen Fluff. Null.

Aber wenn ein mächtiger magischer Gegenstand eingeführt wird, und ich den im Spiel verwenden will, brauche ich dafür Werte. So einfach ist das.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2012 | 11:27
Wer PF nicht als crunch system sieht, spielt das falsche sys.
natürlich kann man PF auch sehr storytelling lastig spielen, ändert aber nix daran, dass das sys ein crunchsys ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Arldwulf am 6.11.2012 | 12:36
Ob nun Crunch oder Fluff: Ist doch eigentlich egal. Gute Regelmechaniken inspirieren, geben Beispiele wie etwas umgesetzt werden kann. Und damit spielen sie immer auch dort hinein wo der Hintergrund und das Bild in der Spielwelt betroffen werden.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 13:13
Naja ich kann weiterhin nur darauf beharren, dass jeder halt andere Bedürfnisse hat.

Wenn bei einem Artefakt steht "Der Dreizack der Meere gebietet über jedes Getier in seinen Gefilden." brauche ich nicht mehr. Dominate Monster (Only sea creatures) at will DC 40+. Das dauert 5 Sekunden. Ich verstehe durchaus, dass andere das vielleicht haben möchten. Aber mir wäre der Hintergrund dieses Artefakts im Verhältnis 1:9 wichtiger. Die Werte modifiziere ich evtl. ohnehin nochmal.
Ich möchte nochmal betonen, dass dies nur in diesem Fall zutrifft. Ein Artefakt ist DER Storyhook, DAS Fundament einer Kampagne oder sogar DER größte Widersacher der Gruppe. Da nehme ich mir ohnehin etwas mehr Zeit dafür und brauche keinen Statblock um mal schnell die Werte zu checken.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 13:23
Ein Artefakt ist DER Storyhook, DAS Fundament einer Kampagne oder sogar DER größte Widersacher der Gruppe.

Das kommt doch sehr auf den Spielstil an.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 13:28
Das kommt doch sehr auf den Spielstil an.

Ja, natürlich. Wie alles.
Aber so wie ich Artefakte lese/interpretiere/erklärt bekomme, ist es eine Zweckentfremdung, sie anders einzusetzen.
Steht aber jedem frei das zu tun, nicht falsch verstehen. Man sollte nur nicht überrascht sein, wenn die Autoren das nicht tun.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 13:52
Ja, natürlich. Wie alles.
Aber so wie ich Artefakte lese/interpretiere/erklärt bekomme, ist es eine Zweckentfremdung, sie anders einzusetzen.
Steht aber jedem frei das zu tun, nicht falsch verstehen. Man sollte nur nicht überrascht sein, wenn die Autoren das nicht tun.

In offiziellen PF Szenarien findet man minor artifacts als Beute.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 14:12
Ach echt? Ist ja furchtbar.
Aber "Minor Artefacts" sind für mich eh seltsam.
Aber bei "Major Artefacts" denke ich, ist meine Interpretation durchaus Autorenkonform.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2012 | 14:20
Was mich eher an der ganzen Sache nervt ist neuerdings die inkonsequenz beim Layout von Paizo.
Mal kommt was in fast nur Flavor & wenig Übersicht (Artifact Guide & Adv Race Guide)
und dann kommt ein Ultimate Eqiupment Guide in dem man die Übersichtlichkeit der 4E Bücher noch zu toppen versucht. (das ist nicht ironisch gemeint)

Übersicht hilft immer, egal worum es geht.
Ein offizielles supplement ist schließlich nicht mein eigener Schreibtisch, den nur ich zu verstehen brauche!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 14:59

Aber bei "Major Artefacts" denke ich, ist meine Interpretation durchaus Autorenkonform.

Welche Interpretation? Das man keine Werte braucht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 15:06
Welche Interpretation? Das man keine Werte braucht?

Nö. Das was ich halt geschrieben habe.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 15:06
Nö. Das was ich halt geschrieben habe.

Das ein übersichtlicher Statblock für Artefakte schlecht ist?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Lhor am 6.11.2012 | 15:13
Das ein übersichtlicher Statblock für Artefakte schlecht ist?

Zitat
Nö. Das was ich halt geschrieben habe.
:)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.11.2012 | 15:14
Ich weiß immer noch nicht, warum du kalgani widersprochen hast.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 6.11.2012 | 15:15
Ich kann beide Ansätze nachvollziehen
Einerseits mag ich es wenn man mir klar sagt was der Gegenstand kann (sprich: ein Statblock)
Andererseits sind es ja (extrem seltene) Artefakte.

Da würde es mir im Grunde auch reichen wenn es beschrieben wird was es kann.

z.B. "Der Träger dieses Schwertes wird allgemein als der rechtmässige König anerkannt und die die ihm folgen kennen keine Furcht"

btw.:
das wäre eigentlich schon einen eigenen Thread wert, findet ihr nicht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 6.11.2012 | 15:23
Sehe ich genauso, wie Dorin.

Beide Argumente von euch haben ihren Platz. Ich wünschte mir sicher auch einen Statblock, wobei es in diesem Fall halt tatsächlich sein kann, dass es einfach nur um legendäre Artefakte geht, die keine Stats haben sollen, weil es da NUR um den Fluff und die Kreativität der Spieler geht.

Es ist ja jetzt nicht so, dass es für das Pathfinder System nicht schon genügend magische Gegenstände gäbe, die auch einen klaren Statblock haben.  ;)

Es scheint sich also um einen Quellenband zu handeln, der einfach solch legendäre Artefakte abbilden will, ohne sie konkret mit Zahlen zu belegen. Wäre auch meiner Meinung nach nicht so viel Arbeit dem Gegenstand die Werte zu verpassen, die man bräuchte.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2012 | 15:32
Es gibt zu jedem "legendary Artifact" auch Werte, aber diese sind vollkommen unübersichtlich in Flavortext gepackt.
Darum geht es, nicht das dort gar keine Werte stehen würden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 6.11.2012 | 15:49
ah okay
also wenn da ohnehin Werte vorhanden sind, fände ich es auch schön wenn man die am Ende nocheinmal in einem Block zusammenfassen würde.

Wenn man die nicht will kann man sie ja auch weglassen, aber da sie nun schonmal da sind sollten die auch übersichtlich dargestellt werden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 6.11.2012 | 19:42
Ach so? Bei einem System, wo selbst Götter Spielwerte bekommen? Ja nee...

Welches meinst du? Jedenfalls nicht Pathfinder (auch nicht mit den Mythic Regeln - da geht es maximal bis zu den Dämonenherrschern und den Fürsten der Hölle).

3.0 hatte mit Deities and Demigods einen solchen Band mit einem speziellen Regel-Untersystem "divine rules", das später auch den Weg ins 3.0-SRD fand.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.11.2012 | 22:44
Mea Culpa. Ich habe da tatsächlich die 3.x vor Augen gehabt. Paizo hat diesen Schritt bislang noch unterlassen. Fragt sich, wie lange noch.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.11.2012 | 09:17
Mea Culpa. Ich habe da tatsächlich die 3.x vor Augen gehabt. Paizo hat diesen Schritt bislang noch unterlassen. Fragt sich, wie lange noch.

Bis zum "mythical rules" Band, vermutlich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 7.11.2012 | 09:48
Alle wichtigen Werte der Artefakte sind doch in Schrägschrift hinterlegt: +5 unholy human bane greatsword

Die Sonderfähigkeiten muss man schon nachlesen. Da sehe ich den Bedarf der Übersichtlichkeit halber, verstehe aber nicht, warum man sich nicht die halbe Minute nehmen kann, um sich den Text einfach komplett durchzulesen. Daher stimme ich mit Lhor soweit überein. Ein Artefakt verdient halt mehr, als einen schnöden Block ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 7.11.2012 | 10:51
Alle wichtigen Werte der Artefakte sind doch in Schrägschrift hinterlegt: +5 unholy human bane greatsword

Die Sonderfähigkeiten muss man schon nachlesen. Da sehe ich den Bedarf der Übersichtlichkeit halber, verstehe aber nicht, warum man sich nicht die halbe Minute nehmen kann, um sich den Text einfach komplett durchzulesen. Daher stimme ich mit Lhor soweit überein. Ein Artefakt verdient halt mehr, als einen schnöden Block ;)
Wenn man jetzt 10 oder 20 Artefakte vergleichen möchte und ich jedesmal ne halbe Minute brauche ...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 7.11.2012 | 11:17
Bis zum "mythical rules" Band, vermutlich.

Nein, definitiv länger. Die Mythic Rules sollen nur bis zu Dämonenherrschern und Fürsten der Hölle gehen.

Wenn überhaupt, dann mit dem Erscheinen eines Abenteuers, welches den "Test of the Starstone" beschreibt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.11.2012 | 11:55
Alle wichtigen Werte der Artefakte sind doch in Schrägschrift hinterlegt: +5 unholy human bane greatsword

nicht wirklich schau dir z.B. mal die blackaxe an, seite 12

Die Sonderfähigkeiten muss man schon nachlesen. Da sehe ich den Bedarf der Übersichtlichkeit halber, verstehe aber nicht, warum man sich nicht die halbe Minute nehmen kann, um sich den Text einfach komplett durchzulesen. Daher stimme ich mit Lhor soweit überein. Ein Artefakt verdient halt mehr, als einen schnöden Block ;)

wenn es nur eine halbe minute wäre... teilweise ist der flaver text länger als eine halbe seite und so schnell bin ich in englisch dann doch nicht. vor allem wenn man sorgfältig lesen muss.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.11.2012 | 13:11
Nein, definitiv länger. Die Mythic Rules sollen nur bis zu Dämonenherrschern und Fürsten der Hölle gehen.

Hast du dazu eine Quelle?

Selbst wenn: Diese Wesenheiten sind im Prinzip göttlich und keine "Monster" mehr.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 7.11.2012 | 14:20
Hast du dazu eine Quelle?

Selbst wenn: Diese Wesenheiten sind im Prinzip göttlich und keine "Monster" mehr.

29 August:
James Jacobs beantwortet eine Frage über die Mythic Rules kurz nach der Ankünfdigung auf dem GenCon. (http://paizo.com/threads/rzs2l7ns&page=433?Ask-James-Jacobs-ALL-your-Questions-Here#21648)

James Jacobs ist ein starker Befürworter, dass Götter niemals in Paizobüchern einen Statblock erhalten. Halbgötter (Demigods), Dämonenherrscher & Co KG... => Mythic Adventures. Und auch "Test of the Starstone" soll nur bis maximal Mythic Levels gehen... (etwas weiter unten)

Und aus 2011:
Antwort von James Jacobs auf die Frage, wo die Statblocks von göttern zu finden sind. (http://paizo.com/threads/rzs2mihu?Deity-Stats#25)

Dies enthält eine sehr klare Aufteilung, welche verschiedenen Gewichtsklassen es da gibt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.11.2012 | 14:38
find ich gut. das nimmt manchem den wind aus den segeln.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 7.11.2012 | 14:48
Interessant, danke ollibolli! Passt eigentlich auch gut dazu wie ich spielen würde (bin über lvl 14 nie hinausgekommen).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 8.11.2012 | 22:43
Bis zum "mythical rules" Band, vermutlich.
Editiert: Eine Seite später wurde sir_ollibollis Hinweis ja doch noch zur Kenntnis genommen!!  :o
Interessant, dass ihm "schon" nach Vollzitat ins Paizoforum geglaubt wurde.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 8.11.2012 | 22:46
Seid ihr des Lesens mächtig oder schaut ihr euch nur gerne beim Schwadronieren zu?
Sir_ollibolli hat doch wohl deutlich genug zwei Beiträge vorher geschrieben, dass der neue Regelbände keine Götterspielwerte enthält.

Ich habs schlicht überlesen. Kann doch mal passieren. Du darfst trotzdem gerne höflich bleiben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 8.11.2012 | 22:50
Ok, dachte schon, manche Meinungen gelten weniger. Sir_ollibolli kann man wirklich nicht vorhalten, schlecht informiert in Sachen Paizo zu sein. Schräg genug, dass er seine Aussage mit Paizozitaten unterlegen zu müssen meinte.

Sorry, wenn ich mich im Ton vergriff. Leider ist das von mir unterstellte Verhalten in vielen anderen Fällen Absicht und nicht ein Versehen. Freut mich, wenn dieses Forum eine positive Ausnahme ist.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.11.2012 | 11:28
Kann ich mit einem Glove of Storing noch ein Schild nutzen?

Zitat
Glove of Storing

Aura moderate transmutation; CL 6th
Slot hands; Price 10,000 gp; Weight —
DESCRIPTION

This device is a single leather glove. On command, one item held in the hand wearing the glove disappears. The item can weigh no more than 20 pounds and must be able to be held in one hand. While stored, the item has negligible weight. With a snap of the fingers wearing the glove, the item reappears. A glove can only store one item at a time. Storing or retrieving the item is a free action. The item is shrunk down so small within the palm of the glove that it cannot be seen. Spell durations are not suppressed, but continue to expire. If the glove’s effect is suppressed or dispelled, the stored item appears instantly. A glove of storing uses up the wearer’s entire hands slot. The wearer may not use another item (even another glove of storing) that also uses the hands slot.

Oder was genau soll der fett geschriebene Satz heißen?
Schild ja, aber z.B. kein Ring of Protection?



Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chrome am 12.11.2012 | 11:35
Hallo Kalgani,

ja - der "Magie-Slot" der Hände ist durch die Glove of Storing "belegt" (zumindest wird es bei uns auch so geregelt), also z.b. kein Ring mehr, etc.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 12.11.2012 | 11:38
Ringe haben ihren eigenen Ausrüstungsplatz (normal 2), aber Gauntlets/Handschuhe werden ebenso in der Hand angewendet.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.11.2012 | 12:21
Ok, da Schilder und Ringe einen eigenen Slot haben soll steht das wohl nur da,
weil der Glove of storing nur ein Handschuh ist und nicht ein Paar.

Richtig?

Also könnte ein Char (z.B. cavalier) bei einem Ball eine Folding Plate + Glove of storing (inkl. seiner unter 20 lbs Waffe) + Ring of Protection + Ring of Force Shield tragen um so nötigenfalls eingreifen zu können?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 12.11.2012 | 16:00
Richtig.

Das kann ich so (ohne weiteres Studium der Bände) nicht direkt beantworten, klingt aber plausibel.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.11.2012 | 23:02
Die Slots sind:

Armor
Belt
Body
Chest
Eyes
Feet
Hands
Head
Headband
Neck
Ring (up to two)
Shield
Shoulders
Wrists

D.h. dein Vorhaben ist kein Problem. Der zitierte Satz bezieht sich tatsächlich darauf, dass es nur ein Handschuh ist, er aber den Slot "Hände" vollständig belegt und nicht kombiniert werden kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 13.11.2012 | 07:04
Hiho,
ich habe mir in letzter Zeit einige Bücher von D&D geholt. Allerdings habe ich festgestellt, dass es sich wohl um Bücher aus der dritten Edition handelt, allergings besitze ich die Grundregeln aus Edition 3.5.

Kann ich die Bücher aus Edition 3.0 mit der Edition 3.5 nutzen oder sind die Unterschiede zwischen den beiden Editionen doch zu groß?

Bei meinen Büchern aus der Edition 3.0 handelt es sich um:
- Complete Warrior
- Psionics Handbook
- Monsters of Faerun

Ich würde mich über eine Antwort freuen :)

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.11.2012 | 07:09
Complete Warrrior ist 3.5.

Monters of Faerun solltest du mit leichten Anpassungen benutzen jkönnen. mW gibt es sogar einen offiziellen conversion guide von WotC. Zu dem Psionics HB kann ich nichts sagen.

EDIT:
Warum postest du das eigentlich im Pathfinder Smalltalk?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 13.11.2012 | 08:23
@Samael. Das fragte ich mich auch. Aber kannst du als Mod den Post nicht verschieben?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.11.2012 | 13:56
Nächste Frage:

Cavalier auf seinem Mount im Kampf.

Bekommt das mount mehr als einen angriff?
Können Cavalier und Mount gleichzeitig einen charge angriff durchführen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.11.2012 | 14:15
Ich kenne keine Regel, die Reittiere bezüglich der Angriffe ausnimmt. Daher hat ein Reittier soviele Angriffe, wie im MM angegeben. Natürlich gelten auch hier die Regeln bzgl. Full-Attack und Bewegung.

Ein Reiter kann mit einem erfolgreichen Ride-Check DC 10 seine eigenen Angriffe zusätzlich zu denen des Reittieres ausführen (s. Ride Skill). D.h. wenn du mit einem Pferd einen Charge startest, dann macht das Pferd am Ende seinen Angriff. Wenn du den Ride-Check schaffst, bekommst du deinen eigenen Charge-Angriff zusätzlich (allerdings bewegt sich eben nur das Pferd).

Edit: interessant dürfe es werden, wenn das Reittier eine Großkatze mit Pounce ist...

Ich weiß allerdings nicht, wie die Regeln sind, wenn das Pferd gar keinen Angriff am Ende des Charges machen soll, sondern nur der Reiter, z.B. mit einer Lanze...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.11.2012 | 14:35
man, man , man...

da baut man bei paizo extra klassen ein die beritten kämpfen (cavalier, paladin) sollen und vergisst die passenden regeln, aber im ultimate combat bekommt ich erklärt wie ich mit einem gefährt was, wie und wo machen kann... deppen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.11.2012 | 14:54
Auch wenn gleich wieder Schreie "Die Frage war zu Pathfinder und nicht zu D&D 3.x!" kommen ;)
 
Wenn sich bei den Pathfinder-Regeln nix spezifisches findet hilft vielleicht die 3.x-Artikelreihe:
Rules of the Game: All About Mounts 1 (http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/rg/20050125a), 2 (http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/rg/20050201a), 3 (http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/rg/20050208a) und 4 (http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/rg/20050215a)

Pathfinder-Regelspezialisten koennen ja mal drueberschauen was sich dabei speziell von D&D 3.x zu Pathfinder veraendert hat.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.11.2012 | 16:25
Danke für die Links, die sind von Paizo wohl verpennt worden (wie einige andere der letzten 3.5 Bände auch)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 15.11.2012 | 00:08
Wie blöd, dass niemand bei Paizo auf uns schlaue Forennutzer in good old Germany hört. ;)

LG
G.

P.S. Aus Neugierde: Welche "andere letzten 3.5 Bände" hat Paizo "verpennt"?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.11.2012 | 09:45
schau dir mal die formulierungen im Magic Item Compendium an und dann die im CoreRulebook.

da wirst du feststellen das die ungenaueren aus dem PHB/DMG übernommen worden sind und nicht die besseren aus dem MIC.
das zieht sich wie ein roten faden durch PF. Spell Compedium & Rules compendium auch. dort sind ebenfalls teilweise genauere
formulierungen als im phb/dmg genutzt worden die leider von paizo nicht übernommen wurden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 15.11.2012 | 09:54
Kann das nicht daran liegen, dass das Zeug nicht free content ist/war?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 15.11.2012 | 09:58
Ich denke nicht, dass diese Formulierungen ins SRD gewandert sind. Damit war es ein hausinternes Regelupdate.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 15.11.2012 | 10:38
Man hätte aber doch die diversen Regelklarstellungen der 3.x berücksichtigen sollen, damit die nicht wieder bei Null anfangen, oder? Wenn man doch bereist vor der Publikation sehen kann, welche Passagen Fragen aufwerfen werden...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Toppe am 15.11.2012 | 10:41
Seit gestern online der Playtest für das Mystic Adventure Regelwerk.
http://paizo.com/products/btpy8voq
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.11.2012 | 10:42
Ich denke nicht, dass diese Formulierungen ins SRD gewandert sind. Damit war es ein hausinternes Regelupdate.

nein die sind nicht im SRD, aber es gibt kein copyright auf formulierungen...

Seit gestern online der Playtest für das Mystic Adventure Regelwerk.
http://paizo.com/products/btpy8voq

meines erachtens sollte die mal eher mit der NPC codex box zu potte kommen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 15.11.2012 | 11:22
Seit gestern online der Playtest für das Mystic Adventure Regelwerk.
http://paizo.com/products/btpy8voq

Um was geht es dabei?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Toppe am 15.11.2012 | 11:31
Um was geht es dabei?
Paizo Blog

"What is mythic?
The mythic rules offer a new way to play Pathfinder. It uses all the rules that you are familiar with, but it adds a new layer to the game. Mythic adventurers are elevated above their non-mythic counterparts, gaining powers and abilities beyond their reach that allow them to take on tougher foes and more daunting challenges. A mythic character takes on the agents of deities, rushes headlong into the abyss, and strives to build a legend, all while facing off against a wide variety of foes, from common monsters to other mythic characters. If Elric, Fafhrd, Gray Mouser, Hercules, or King Arthur were created in Pathfinder, they would be mythic characters.

Is this a replacement for epic rules?
Mythic is not epic. You can use the mythic rules with 1st-level characters just as easily as you can with 20th-level characters. You can even use the mythic rules to continue to grow in power once your PCs reach 20th level, taking on some of the toughest adversaries in the game, from ancient dragons to demon lords. Meanwhile a low-level mythic character might take on monsters that you are already familiar with, at a level where non-mythic characters would face certain doom."
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.11.2012 | 11:35
der zweite absatz hört sich nach einem fürchterlichen powergamer buch an...

ala: "ich bin ein mystischer halb-teufel Drachenreiter." :(
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 15.11.2012 | 11:46
der zweite absatz hört sich nach einem fürchterlichen powergamer buch an...

ala: "ich bin ein mystischer halb-teufel Drachenreiter." :(

Soll es aber zumindest laut Paizo gerade nicht sein.
Warten wir die Playtests ab...

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.11.2012 | 12:09
Zitat
Meanwhile a low-level mythic character might take on monsters that you are already familiar with, at a level where non-mythic characters would face certain doom

das kann nur overpowered bedeuten, im ARG haben sie schon viele balancing fehler gemacht (zb Aasimar) hier scheint es weiter zu gehen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 15.11.2012 | 17:59
Wenn es zu unausgewogen ist, muss man es ja nicht einsetzen.
Das schöne an Zusatzbänden ist, dass sie nicht verbindlich sind.

Und was heißt schon unausgewogen? Unausgewogen wäre, wenn sie die Mythischen Stufen (oder wie das auch immer auf deutsch heißen könnte) mit den Klassenstufen gleich setzen würden. Zumindest begrifflich wird es aber getrennt. Gut möglich also, dass entweder noch an der Balance gearbeitet wird oder später mal ein Maßstab nachgeliefert wird: Z.B. 1 Mythische Stufe = 2 Klassenstufen oder was auch immer.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 15.11.2012 | 18:29
Sehe ich das richtig, dass hier ueber "Balance" bzw. "Powercreep" von einem Dokument gemutmasst wird das sich jeder der will kostenlos runterladen kann aber keiner der Beteiligten das bisher durchgelesen hat um statt Mussmassungen mit konkreten Fakten zu kommen? ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.11.2012 | 19:09
hab es gerade wirklich nur überflogen und das hat mir schon gereicht um: "nein, danke." sagen zu können.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 15.11.2012 | 19:23
Kannst du dieses "nein, danke" evtl. (vielleicht in eigenem Thread) noch ausfuehren?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 16.11.2012 | 09:40
da reicht ein satz, da braucht man keinen neuen thread für: Das was Pathfinder nicht braucht ist noch mehr Power.
wobei es aber sicher leute geben wird die diese "halb-gott" szenarien "endgeil" finden werden.

edit:
wichtiger wäre wie vorher schonmal angesprochen ordentlich definierte Kampfregeln auf/mit Reittier zu erstellen.
oder elemente von Lorefinder als offizielle option zu übernehmen. Bang-boom-pow kann das system schließlich seit 2000.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 16.11.2012 | 10:29
Vorschlag: Du entwickelst ein Konzept fuer ein "Reiter und Reittier"-Sourcebook und bietest es Paizo an ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 16.11.2012 | 11:19
leider keine Zeit, bin immer noch zuviel mit meinem homebrew-high-fantasy-magic-tech setting beschäftigt  >;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 17.11.2012 | 00:10
warum können eigentlich kleine Chars relativ gesehen mehr tragen als medium Chars?

Tragekapazität ist 3/4

Waffen und Rüstungen wiegen aber nur 1/2

ergo kann ein kleiner Char bei gleicher Stärke eine schwerere Rüstung tragen als ein medium Char. Ist das so gewollt?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.11.2012 | 13:45
Cockatrice (http://www.d20pfsrd.com/bestiary/monster-listings/magical-beasts/cockatrice)

ist die deutsche Übersetzung Schreckhahn, oder noch was anderes?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.11.2012 | 14:06
In Pathfinder ist sie nach deutschem PRD Schreckenshahn, in der Mythologie zumindest nach Wiki Eintrag Basilisk (http://"http://de.wikipedia.org/wiki/Basilisk_(Mythologie)") wird beim Basilisk (besonders im englischsprachigen Raum) zwischen Basilisk (ohne Fluegeln) und Cockatrice (mit Fluegeln) unterschieden
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.11.2012 | 14:49
Nach DnD haben die beiden Tiere optisch nix gemeinsam, technisch nur den "Fleisch zu Stein" Blick... aber danke für die bestätigende Info.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.11.2012 | 14:51
Wenn du mal wieder nach Uebersetzungen von Namen von Monstern suchst empfehle ich die Suche nach HG (CR), da duerfte die Auswahl am geringsten sein und durch Vergleich der Werte findet man die betreffenden Wesen meistens schnell.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Vash the stampede am 20.11.2012 | 15:27
Ich hoffe, ich übersehe es nicht schon wieder, aber Weltenwunde (http://weltenwunde.de/)ist wieder online zu erreichen und damit auch wieder das PRD (http://weltenwunde.de/prd/index.php?title=Hauptseite)zugänglich. Mir gefällt die Seite und das PRD mag ich nun noch mehr. :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.11.2012 | 16:17
leider kann ich auf weltenwunde aber kein glossar (mehr) finden
zumindest ein link auf pathfinder-ogl.de wäre nett gewesen...

edit:
Selganor, das "-ens" muss bei dir weg, denn das ist kein hahn auf den das schreckenstiere template angewendet wurde sondern ein eigenständiges magisches biest.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 22.11.2012 | 09:02
Mir ist im deutschen Pathfinder-Regelwerk erneut eine kleine Unklarheit untergekommen:

Grundregelwerk Seite 47
Hexenmeister: Blutlinie des Grabes
Gabe des Todes: "Auf der 3. Stufe erhält der Hexenmeister (...) eine Schadensreduzierung von 5/- gegen Betäubungsschaden."

Ich habe auf Anhieb weder Waffen noch Zauber gefunden, die "Betäubungsschaden" verursachen. Ich habe ebenfalls in den Kampfregeln nachgeschaut, doch zu "Betäubungsschaden" habe ich nichts gefunden. Selbst im Glossar ist dieser Begriff nicht aufgeführt.

Wenn es diese Schadensart nicht gibt, wäre diese Macht des Blutes ja ziemlich sinnlos...

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 22.11.2012 | 09:03
Betäubungsschaden ist der nichttödliche Schaden. Also vom Waffenlosen Kampf und vom Totschläger oder der Peitsche beispielsweise. Du hast wahrscheinlich einen Druck der ersten Generation, wo nicht alle Begriffe hundertprozentig abgestimmt waren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.11.2012 | 09:04
Das ist nonlethal damage. Etwa im waffenlosen Kampf. Kommt fast nie vor.  ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 22.11.2012 | 09:19
Du hast wahrscheinlich einen Druck der ersten Generation, wo nicht alle Begriffe hundertprozentig abgestimmt waren.

Ja, ich habe einen Druck der ersten Generation (Da macht auch noch so manche Waffe W43 Schaden^^)

Also: Betäubungsschaden = nichttödlicher Schaden.

Vielen Dank für die Antworten

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 22.11.2012 | 12:38
bidde  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 28.11.2012 | 10:49
Wird eigentlich nur reines Paizomaterial übersetzt oder auch Produkte, die über Paizo vertrieben werden, wie etwa die "monsters of sin" reihe? Denn eben jene würde mich interessieren und der Sphärenmeister hat sie nicht im angebot.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 28.11.2012 | 11:31
Mir ist nicht bekannt, dass Open Design / Kobold Press gesucht oder gefunden hat 'Monsters of Sin' oder eines ihrer anderen Produkte ins Deutsche zu übertragen.
Ulisses Spiele überträgt bisher nur Paizomaterial.
Bei Edition Erlkönig ist 'The Great City – Kampagnenschauplatz' erschienen (Original: 'The Great City: Backdrops for Pathfinder' bei Oone Games)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2012 | 12:21
Das sind doch nur 10 Seitege pdf´s...
kann man die nicht als homework für sich übersetzen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 28.11.2012 | 13:41
Natürlich kann man. Aber du willst doch nicht bestreiten das eine professionelle Bindung mit druck auf Qualitätspapier, in einer völlig anderen Liga spielt als homebrew Ausdrucke auf  Office-Papier.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2012 | 14:34
Will ich nicht, stimmt.

Aber für 10 Seiten ich auch nix binden wollen ;)
Als Compendium mit allen 6? bisher erschienen Teilen würde das schon wieder sinn machen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 28.11.2012 | 23:46
Hab jetzt in den sauren Apfel gebissen und mir die Dinger über drivethru besorgt. Es sind alle 7 draußen und jeder für sich ganz nett. Als ein deutschsprachiges Sammelkompendium wären sie aber definitiv eine schöne Sache. Zumal die pdfs, ärgerlicherweise, auf einem eBook-Reader nicht vollständig angezeigt werden, elende Wasserzeichen. :(

Was mir persönlich fehlt sind ein paar Ergänzungen zu passenden Domänen, arkanen Zaubern, themenbezogene SCs etc.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 29.11.2012 | 10:18
Zumal die pdfs, ärgerlicherweise, auf einem eBook-Reader nicht vollständig angezeigt werden, elende Wasserzeichen. :(
Ebook-Reader (zumindest "echte" mit eInk statt Tablets die als "Reader" verkauft werden) sind grundsaetzlich nicht dazu gedacht fix vorformatierten Text wie PDFs zu lesen.
Das Argument wiegt aehnlich viel wie die Aussage "Ich kann nix von der tollen Farbpracht eines Photos sehen wenn ich es mit meinem Nachtsichtgeraet anschaue" ;D

Hast du das PDF schonmal in ein anderes Format ungewandelt? Kann sein, dass du dann immer noch weitere Formatierungsarbeit hast, aber du willst ja ein PDF auf einem Geraet anschauen das nicht fuer PDFs gedacht ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 29.11.2012 | 10:34
Hast du das PDF schonmal in ein anderes Format ungewandelt? Kann sein, dass du dann immer noch weitere Formatierungsarbeit hast, aber du willst ja ein PDF auf einem Geraet anschauen das nicht fuer PDFs gedacht ist.

Auch nicht mehr das aktuellste Vorurteil, tatsächlich spinnt der sony nur noch bei Wasserzeichen rum. Und das auch nicht erst seit gestern.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nerevar am 29.11.2012 | 13:00
Könnte man Mönche nicht als psionische Klasse bezeichnen? Innere Macht nutzen, Ki usw riecht für mich nach Psioniker.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 29.11.2012 | 13:33
Die Psi-Mechanik funktionierte immer anders, also schon zu DnD 3.x-Zeiten, wo es beides gab.

Ansonsten ist der Vergleich nicht umpassend eigentlich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 30.11.2012 | 09:08
Könnte man Mönche nicht als psionische Klasse bezeichnen? Innere Macht nutzen, Ki usw riecht für mich nach Psioniker.

was ist denn der hintergedanke, weshalb man mönche als psy klasse kategorisieren möchte?
dann müsste übrigens auch der Ninja eine psy klasse sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 30.11.2012 | 10:33
Ansonsten ist der Vergleich nicht umpassend eigentlich.
Koennte der Grund sein warum sie in der 4e (als sie dann doch keine "Ki" Power Source mit Monk, Ninja, Samurai, ... voll gekriegt haben) den Monk der Psionic Power Source zugeschrieben haben.

Er hatte dann allerdings (wie hier in 3.x/Pathfinder auch) rein mechanisch so GAR KEINE Anknuepfung mit den sonstigen psionischen Mechanismen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: BlueShark am 30.11.2012 | 18:04
[ACHTUNG, GLEICH SPOILER ZU "Curse of the Crimson Throne"!]
Habe mal eine Frage zu Königin Ileosa Arbasti:
Im "Inner Sea World Guide" wird sie als Herrscherin von Korvosa aufgeführt (S. 196). Der Quellenband bezieht sich auf das Jahr 4711.

Nun habe ich mich allerdings mal über den Abenteuerpfad "Curse of the Crimson Throne" informiert, dieser spielt in den Jahren um 4707 herum.
Nun folgt der Spoiler, alle die den Abenteuerpfad als Spieler erleben werden, den Spoiler nicht öffnen!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Wie passt das nun zusammen? Oder übersehe ich etwas?
Also ist vielleicht sehr kleinlich von mir, aber irgendwie ja auch ein gravierender Kontinuitätsfehler in der allgeimeinen Hintergrundgeschichte Golarions.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 30.11.2012 | 18:42
Da der AP in meiner oder Deiner Spielweltversion von Golarion nicht gespielt wurde, hat sich nichts geändert.
Der Inner Sea World Guide hat in diesen beiden Spielweltversionen recht. Es sei denn die SL/Spielgruppe hat etwas anderes erspielt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 1.12.2012 | 14:00
Abenteuer sind kein Kanon in Pathfinder. Den Kanon definierst du mit deiner Gruppe, indem ihr die Abenteuer spielt. Mit dem Weltenband kannst du immer noch ALLE Abenteuerpfade und Module spielen, die je erschienen sind.

Einzige Ausnahme: "Shattered Star" (dt. Der Zerbrochene Stern) - dieser setzt nach den Ereignissen von "Das Erwachen der Runenherrscher", "Curse of the Crimson Throne" und "Second Darkness" an, kann aber auch problemlos ohne diese anderen AP's gespielt werden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 1.12.2012 | 14:57
Rezi zum Hören – Das Grauen unter dem Hügel (http://www.system-matters.de/2012/11/30/rezi-08-das-grauen-unter-dem-hugel-pathfinder/) von System matters
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nerevar am 1.12.2012 | 15:10
was ist denn der hintergedanke, weshalb man mönche als psy klasse kategorisieren möchte?
dann müsste übrigens auch der Ninja eine psy klasse sein.

Eigenes Setting, wo Magier und Psioniker Organisationen sich bei jeder Gelegenheit angiften und versuchen die jeweils andere Seite von der eigenen Überlegenheit zu überzeugen. Da kam auch der Gedanke Mönchorden auf Seiten der Psioniker zu stellen (und sie auch Hintergrund technisch zu Psioniker zu machen), weil es zumindest nach den Hintergrund starke Parallelen zwischen Mönche und Psioniker gibt. Mechanik und Regeln mal komplett außer Acht gelassen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.12.2012 | 18:59
Ich gehe mal davon aus, dass du diesen Konflikt Magie-Psionik irgendwie thematisieren willst (und es nicht "Randbemalung" ist wie der "ewige Konflikt" zwischen Zwergen und Elfen ;) ).

Da die Faehigkeiten der Monks ja irgendwie "dazwischen" sind, warum dann das Moenchtum nicht auch "dazwischen" setzen?

Evtl. ist das erste Kloster in dem Setting ja von einem Paar (ob jetzt Freunde, Ehepartner, Zwillinge, ... ist ja egal) gegruendet.

Ob sie "Zuenglein an der Waage" oder "Neutralitaet" sind kann sich ja durchaus im Laufe der Runde noch aendern (besonders falls ein SC ein Monk ist)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 11.12.2012 | 17:20
Hat schon jemand den "NPC Codex" Band vorliegen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Antariuk am 11.12.2012 | 21:16
Hat schon jemand den "NPC Codex" Band vorliegen?

Nur als PDF, daher kann ich nichts über Eigenheiten der Printversion sagen. Kann ich dir trotzdem irgendwie helfen? :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.12.2012 | 09:40
mit einer nutzbarkeiteinschötzung deinerseits könntest du mir wirklich helfen.

das man schändlicherweise die nicht crb klassen beiseite gelassen hat weiß ich schon,
deshalb überhaupt auch erst die frage, wie sinnvoll das buch wirklich ist!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 12.12.2012 | 11:44
Ich habe mal durchgeblättert, aber um ehrlich zu sein verstehe ich den sinn des Buches niht. Es ist eine endlose aneinanderreihung von Statblocks die man wahrscheinlich als SL eh seinen zwecken noch anpassen muss, und da kann man auch gleich selbst NSCs bauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 12.12.2012 | 11:57
Gerade NSC-Bauen in höheren Stufen dauert. Ich fand die NSC im SL-Handbuch sehr nützlicj, wenn das hier ähnlich ist, wäre das durchaus was.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: BlueShark am 12.12.2012 | 13:26
Ich habe es mir auch als PDF geholt und bin irgendwie zwiegespalten.

Beim ersten Durchblättern war mein Eindruck recht negativ: "Hm, nur die Basisklassen von Stufe 1-20, nun gut, irgendwie nicht so hilfreich..."

Beim zweiten und etwas genaueren Lesen gefiel es mir dann aber schon besser, die Kurzbeschreibungen bei einigen der NPC sind doch irgendwie inspirierend und nett. Ebenso finde ich es gut, dass einige Beispiele zum Aufbau von NPC mit Prestigeklassen gegeben werden, was mir zumindest einen neuen Blick auf diese Klassen gewährt hat.

Dann sollte man auch noch die Encounter-Tables erwähnen, die sind auch für SL-Einsteiger wie mich hilfreich, um bessere Gegnergruppen hinzubekommen und nicht immer die gleichen Nahkampf-Banditen :D

Zusammenfassend würde ich sagen, für SL-Einsteiger sehr brauchbar, für erfahrene SL, die ohnehin schon mehr PC und NPC erstellt haben, als Paizo in ein Buch packen könnte, eher nicht empfehlenswert.

P.S.: Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich, gestern Nachtdienst :)

P.P.S.: Danke für alle Antworten auf meine letzte Frage :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Antariuk am 12.12.2012 | 16:26
Ich sehe das recht ähnlich wie BlueShark.

Als erstes muss man sagen, dass der NPC Codex richtig schön aussieht. Viele gute Bilder, nur sehr wenige dabei die für mich nicht gezündet haben. Das Problem dabei ist dann leider, dass die Statistiken und Beschreibungen so nah um die Bilder herumfließen, dass man zum einen Probleme hat, die Seite einfach mal zum Angucken hinzuhalten ohne Werte zu verraten, und man die auch nur mit Not da rauskopiert bekommt. Es wäre echt super gewesen hier einen Appendix mit Facecards/Portraits zu haben.

Die Aufmachung der Statistiken selbst ist recht angenehm auf den Augen, weil man weinrot/beige und nicht S/W als Farbkontraste hat, und die Kopfzeile einem auch beim flüchtigen Blättern zeigt was hier gerade für eine Kreatur behandelt wird. Was leider echt kurz kommt, ist Fluff (also Beschreibung), weil die Statistiken so viel Platz fressen. Aber genau wie BlueShark konnte ich mich dann doch für die eine oder andere Beschreibung erwärmen, es ist also nicht schlecht nur weil es wenig ist.

Dass es nur Kombinationen aus den Standardrassen und -klassen gibt ist mMn sehr schade. Das offizielle Argument von Paizo war, dass man zeigen wolle was alles an tollen Charakteren mit dem Grundspiel möglich ist - etwas fadenscheinig in meinen Augen, wenn man sich die Liste an (beliebten) Zusatzbänden wie Advanced Players Guide, Advanced Race Guide, Ultimate Magic, etc. anschaut. Andererseits wäre der Band dann wohl auch 600 Seiten dick geworden. Immerhin gibts von James Jacobs die Ansage dass, sollte sich der NPC Codex gut verkaufen, Nachfolger mit Materialien aus eben diesen Zusatzbänden gut denkbar wären. Achtung: was Feats und Klassenfertigkeiten so alles genau machen und können steht nicht ausgeschrieben, dass muss man entweder einfach wissen oder mit Hilfe von Appendix 3 (s.u.) parallel nachschlagen.

Erwähnenswert ist die Tatsache dass alle Iconics, also die Beispielcharaktere aus diversen Abenteuern, Comics, oder Romanen, je weils dreimal auf Stufe 1, 7, und 12 vorhanden sind. Wer die gerne mal bei sich auftauchen lassen will freut sich bestimmt, mir persönlich wars jetzt egal aber für NPCs mit einem individuellen Touch reichen die Einträge sicherlich. Das in meinen Augen echte Schmankerl sind die Appendices mit einer langen Liste an Animal Companions, den von BlueShark schon genannten Gruppen, und eine Liste mit Klassenfertigkeiten aus dem gesamten Codex sowie den entsprechenden Seitenzahlen aus dem Grundregelwerk, was gerade unerfahrenen oder regelfaulen SLs doch sehr helfen sollte.

Im Vergleich zur NPC Gallerie (http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/mastery/nPCGallery.html) aus dem Game Master Guide ist der NPC Codec ein Stück oppulenter, aber wer sich Gegnergruppen lieber selbst zusammenbaut und Charakterportraits eh schon auf der Festplatte liegen hat, wird hier nicht so viel Mehrnutzen herausziehen können. Fühlt sich trotz des unbestreitbaren Nutzens für SL-Anfänger schon nach einem Lückenfüller an.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.12.2012 | 12:50
Regelfrage:

Gestern kam die Frage auf, ob ein Druide in Tiergestalt mittels Detect Magic auffällt.

Ich habe keine direkte Aussage dazu gefunden, auch im Paizo-Forum nix.

Es handelt sich um eine übernatürliche Fähigkeit, sie ist also grundlegend magisch, aber eben nicht zauberähnlich. Dennoch funktioniert sie im Wesentlichen wie entsprechende Zauber. Insofern geht meine Tendenz zu "detektierbar". Übersehe ich etwas?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Brakiri am 13.12.2012 | 13:26
@Tudor

Müsste mit DM wahrnehmbar sein.
Bei 3.5 waren die Regeln etwas anders, aber im Prinzip ist Wild Shape in PF einfach nur noch der Beast Shape-Zauber etwas verlängert, mit eingeschränkter Kreaturenauswahl.

Zumindest steht in der SRD und im Buch nichts weiteres, spezielles dabei.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 13:33
Ich denke es funktioniert nicht. detect magic ist doch ziemlich eindeutig auf spells und magic items beschränkt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 13:41
Zitat von: D20pfsrd
Supernatural Abilities (Su)

Supernatural abilities are magical attacks, defenses, and qualities. These abilities can be always active or they can require a specific action to utilize. The supernatural ability's description includes information on how it is used and its effects.

Zitat von: d20pfsrd
Detect Magic
...
3rd Round: The strength and location of each aura. If the items or creatures bearing the auras are in line of sight, you can make Knowledge (arcana) skill checks to determine the school of magic involved in each.

wegen der kombination der beiden unterstrichenen muss das per detect magic in der dritten runde erkennbar sein.
entweder ein magisches tier, oder direkt den zauberähnlichen effect, falls man diesen kennt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.12.2012 | 14:05
Da sich die Beschreibung des Detect Magic von 3.5 zu Pathfinder ja nicht geaendert hat (oder habe ich was uebersehen) duerfte diese Aussage aus der letzten 3.5 DAQ wohl noch gelten:

Zitat
Can you use detect magicto detect supernatural effects?
For example, can it detect a wildshaped druid?

Supernatural abilities are magical, and thus their effects
would produce magical auras. Although the detect magicspell
doesn’t have a line entry for supernatural effect, you can use
the same line as “Magic item (caster level)”—a supernatural
effect’s caster level is equal to the creature’s Hit Dice unless
noted otherwise (MM315).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 14:08
Das ist sicher eine sinnvolle Interpretation und ich würde sofort danach spielen. Streng RAW ist es aber m. E. nicht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.12.2012 | 14:08
Ja, das tut's. Thx

@Samael: streng RAW wird die Frage nicht beantwortet, aber wie ich schon schrieb, wird darauf hingewiesen, dass Wild Shape bis auf die im dortigen Eintrag genannten Ausnahmen wie Beast Shape funktioniert. Und Beast Shape ist detektierbar. Ergo sollte DM bei Wild Shape funktionieren.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 14:11
Ja, das tut's. Thx

@Samael: streng RAW wird die Frage nicht beantwortet, aber wie ich schon schrieb, wird darauf hingewiesen, dass Wild Shape bis auf die im dortigen Eintrag genannten Ausnahmen wie Beast Shape funktioniert. Und Beast Shape ist detektierbar. Ergo sollte DM bei Wild Shape funktionieren.

Man könnte sich fragen, warum wild shape dann nicht gleich eine spell-like ability ist (meinetwegen mit metamagic extend spell).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 14:43
ist doch vollkommen egal da beides ein magischer effekt ist und von detect magic auch "creatures" enttarnt werden können.

also ist es auch streng nach RAW durch detect magic abgedeckt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 14:55
ist doch vollkommen egal da beides ein magischer effekt ist und von detect magic auch "creatures" enttarnt werden können.

also ist es auch streng nach RAW durch detect magic abgedeckt.

Nein. "creatures bearing the auras" sind Wesen, auf denen ein Zauber liegt. "bearing" ist hier das entscheidende Wort.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 13.12.2012 | 15:00
Man könnte sich fragen, warum wild shape dann nicht gleich eine spell-like ability ist (meinetwegen mit metamagic extend spell).

Weil das für Druiden ziemlicher Mist wäre:P
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 15:05
es liegt doch eine magische aura auf dem druiden  wtf?

im d20pfsrd steht bei (Sp) als errata dabei, das diese nciht mit metamagie verändert werden können, deshalb ist es wohl eine (Su).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.12.2012 | 15:22
Wie ist das denn dann mit Change Shape (Monster Quality). Kann man z.B. einen Doppelganger mit Detect Magic enttarnen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 15:23
es liegt doch eine magische aura auf dem druiden  wtf?

Ist wohl Interpretationssache. Aber ich denke es macht Sinn es so zu interpretieren. Alle Effekte, die durch (Su) hervorgerufen wären, sind dann mit detect magic erfassbar. Man muss sich nur was für die Festlegung der DC überlegen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 15:30
HD = CL und schon kann man den DC berechnen

Doppelgänger sind glaube ich dagegen geschützt.

edit:
Zitat von: d20srd, Doppelganger
Change Shape (Su)

A doppelganger can assume the shape of any Small or Medium humanoid. In humanoid form, the doppelganger loses its natural attacks. A doppelganger can remain in its humanoid form until it chooses to assume a new one. A change in form cannot be dispelled, but a doppelganger reverts to its natural form when killed. A true seeing spell or ability reveals its natural form.

da hier explizit true seeing erwähnt wird reicht detect magic zumindest nicht aus um ihn zu enttarnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 15:47

edit:
da hier explizit true seeing erwähnt wird reicht detect magic zumindest nicht aus um ihn zu enttarnen.


Doch, nach den Regeln wie hier interpretiert schon. Man sieht mit detect magic zwar nicht die wahre form, wird aber die magische Aura (mit ggf transmutation-Geschmack) entdecken.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 15:53
zum enttarnen wird es nicht reichen, nur um festzustellen, dass er einer transmutation unterliegt.
das kann aber vieles bedeuten und muss nicht heißen das er ein doppelganger ist.

hat wotc für den doppelganger ein Tm oder warum gibt es den bei PF nciht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 15:57
hat wotc für den doppelganger ein Tm oder warum gibt es den bei PF nciht?

Gibts doch:

http://www.d20pfsrd.com/bestiary/monster-listings/monstrous-humanoids/doppelganger
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 16:02
hab in der alphabetischen gegesucht und in dem wirr-warr dort ihn nicht gefunden... manchmal sollte man einfach strg+f nutzen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 16:03
Im PFSRD findet man beimchange shape (su) kein Wort mehr zu true seeing. Oder hab ichs übersehen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 16:20
Richtig, da hat PF anscheinend wieder mal verschlimmbessert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 13.12.2012 | 16:21
Ach neee.. true seeing sieht immer durch polymorph.

http://www.d20pfsrd.com/magic/all-spells/t/true-seeing

Daher war das nicht nötig das extra zu erwähnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.12.2012 | 16:34
was es dem geneigten leser aber massiv vereinfacht hätte...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: BobMorane am 20.12.2012 | 01:25
Mal eine Frage zuVital Strike und folgende.
Sehe ich das richtig, dass die Talente auch dann benutzt werden können wenn ich keine Full Attach Action mace?

Ich bewege mich und kann mit meiner Standard Action noch einen Angriff ausführen, ich
 bekomme den Schadensbonus durch Vital Strike. Mache ich eine Full Attack Action kann ich wählen, ob ich mehrere Angriffe mache oder halt einen mit demVital Strike Schadensbonus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 20.12.2012 | 04:27
Vital Strike ist nie eine volle Aktion, immer eine Standardaktion.

Außerdem ist das Talent weder mit einem Sturmangriff, noch mit spring attack oder gar whirlwind attack kombinierbar, oder eben irgendeiner vergleichbaren Fähigkeit.

Deshalb ist Vital Strike auch nur für ganz, ganz wenige builds wirklich sinnvoll.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 20.12.2012 | 11:13
Vital Strike ist ganz nett um als Fernkämpfer trotz Bewegungsaktion noch ein bissel Schaden zu machen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 20.12.2012 | 11:24
Vital Strike ist ganz nett um als Fernkämpfer trotz Bewegungsaktion noch ein bissel Schaden zu machen.

Da würd ich ja eher zu mounted archery raten...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 20.12.2012 | 11:27
Da würd ich ja eher zu mounted archery raten...

Nicht mal nötig. Kannst auch ohne Mali vom Pferd schießen, wenn es nur eine einfache Bewegung ausführt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 20.12.2012 | 11:46
Die Situationen in denen man sich ohne Pferd mal bewegen muss im Kampf überwiegen dann doch eher. JA, ich könnte einen Small Character basteln, der auf einem Medium Mount sitzt... aber  das ist ja nicht der Punkt. Bei meinem Gunslinger war es zum Beispiel ganz sinnvoll, wenn ich nach einem Misfire das Deed "Quick Clear" als Bwegungsaktion eingesetzt habe und noch schießen konnte mit Vital Strike...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 20.12.2012 | 11:50
Also mir würde kein Archery-build einfallen, für das sich das feat wirklich lohnen würde. Immerhin bekommt man im Vergleich zu Nahkämpfern wirklich einfach Fullattacks raus, zum anderen benötigt Archery eben eine ganze Ecke an Talenten. Zudem ist der Zusatzschaden durch Vital Strike und Folgefeats einfach zu gering, um sich wirklich zu lohnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: BobMorane am 20.12.2012 | 13:35
Danke schonmal vorab.

Vital Strike ist also immer eine Standard Aktion, was ja nicht heist, dass ich nicht darauf verzichten kann meinem 2. Angriff zu schlagen und statt sessen in einer Runde nur eine Standard Aktion mit Vital Strike Bonusschaden zu machen.

Habe ich also einen oder mehrere Gegner vor mir dieleicht zu treffen sind hau ich alle Angriffe raus die ich habe. Stehen die Chancen schlecht den Gegner mit Folgeangriffen zu trffen machichlieber einen Angriff mit Vital Strike.

Ich habe jetzt mehrfach gelesen, dass Vital Strike nicht so pralle ist. Ich fange gerade an mich mit Pathfinder auseinander zusetzen, spiele aber D&D seit es auf dem Markt ist. An sich würde ich sagen, dass ich was Regeln angeht ein ganz gutes Auge habe undals ich mir die Beschreibung durchgelses habe ist Vital Strike eigentlich sofort auf meine must have liste gewandert. Also moblie Kämpfer wollen das doch auf jedem Fall auf ihrer List haben und selbst für einen Tank ist die taktische Option nicht uninteressant. Oder ein Schurke mit verbesserter Finte und zusätzlich noch einem Vital Strike rein drücken.

Überseh ich da was?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 20.12.2012 | 14:13
Der Zusatzschaden ist einfach nicht nennenswert und generell doof anzubringen. Es gibt quasi keine Situation, in der ein Vital Strike effektiver als eine Fullattack ist. Natürlich gibt es builds, die sich auf die Featchain spezialisieren, das sind aber dann jene, die mal mindestens auf 4d6 - am besten aber mehr - Base-Schaden kommen und das ist eben meist nicht der Fall.

Und auch per Feint an sneakattack zu kommen ist alles andere als der effektivste Weg zu Zeiten von Shatter Defense und Co.

In welcher konkreten Situation hältst Du denn Vital Strike für sinnvoll bzw. für welches build?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: BobMorane am 20.12.2012 | 14:52
Das erste was mir einfallen würde wäre ein Spring Attack Build. Ich kannmich mobil auf dem Schlachtfeld bewegen, mache aber trotzdem 2 oder mehrfachen Waffenschaden.

Ich brauche, sagen wir mal eine15+ um mit meinem 2. Angriff überhaupt zu treffen. Da wäre es auch eine überlgung nur einmal drauf zu hauen und dafür 2-fachen Waffenschaden zu nehmen.

Bei einem Charge oder anderen Situationen, wo ich mich erst mal zum Gegner bewegen muss. Extraschaden ist Extraschaden.

Shatter Defense sagt mir jetzt nix. Bis dato 3.X gespielt daher bin ich noch nicht so fit mit den Pathfinder Talenten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Erdgeist am 20.12.2012 | 15:11
Achtung, Vital Strike ist bei Spring Attack oder Charge nicht möglich (http://www.d20pfsrd.com/feats/combat-feats/vital-strike-combat---final) (siehe Editor's Note rechts).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 20.12.2012 | 15:17
Du kannst, wie ich oben geschrieben habe, Vital Strike weder mit Charge noch mit Spring Attack kombinieren.

Aber trotzdem Dein Beispiel:

Barbar Stufe 6,

24 Stärke


+14/+9, 2w6 + 17

Ziel-AC: 24

24*(1+0,1)*0,05*(10+5)= etwa 20 (Fullattack)

31*(1+0,1)*0,05*10 = etwa 16 (Vital Strike, falls VS bei eine, kritischen Teeffer multipliziert wird.)

War jetzt aber nur überschlagen, bin gerade unterwegs.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.12.2012 | 15:28
was rechnest du da??? isch nix verstehen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 20.12.2012 | 15:45
Tut mir Leid, wenn ich Zuhause am PC bin kann ich es ein wenig übersichtlicher machen - bin aber gerade unterwegs. Ich vergleiche einfach den Schaden von Vital Strike mit einer Fullattack für eine Situation, die Vital Strike begünstigt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.12.2012 | 11:00
Ich werd immer noch nicht schlau draus...
auch aus den +17 beim Scahden übrigens nicht... +12 ja, aber +17?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 11:45
10 Stärke, 6 Power Attack, 1 Enhancement

Ziel AC ist 24, weil der zweite Angriff ja eine 15+ zum Treffen benötigen sollte.

Und dann rechne ich den Schaden pro Runde aus.

24 [Durchschnittsschaden]*(1+0,1 [Crit-Chance])*0,05*(10+5)[Trefferchance, beide Angriffe distributiert] = ~20
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 21.12.2012 | 12:12
Die Ziel AC ist zu deutlich hoch um die Effektivität eines lvl 6 Charakters sinnvoll abzuschätzen. Die allermeisten CR 6 Kreaturen haven ACs von etwa 16-18.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 12:36
Ja, deshalb habe ich ja gesagt, dass diese Situation Vital Strike auch noch begünstigt.

Die vorgegebene Situation oben war eine solche, in der der 2. Angriff eine 15+ braucht um zu treffen - dadurch ergab sich die AC von 24
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 21.12.2012 | 13:15
Der Barbar ist auch eine Klasse, die weniger von VS profitiert. Je höher der Grundschaden ist, desto mehr ist man mit einer Full-Attack gegenüber VS im Vorteil, weil sich das "+" bei FA ja multipliziert, bei VS aber nicht. Barbar in Rage mit Zweihandwaffe ist also ein schlechtes Beispiel.

Bei Sword+Board sieht das m.E. schon anders aus.

Trotzdem bleibt es dabei, dass allein die höhere Chance auf einen Crit die FA in aller Regel begünstigt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 13:26
Bei s&b ist der Grundwaffenschaden doch so gering, dass das Talent Dir nur wirklich sehr geringe Schadenssteigerungen ermöglicht. Und Sword and Board ist auch kein gutes Beispiel, da ein solches build nur Vorteile mit sich bringt, wenn man auf TWF mit shieldbash spielt - und dann ist man ohnehin um Fullattacks bemüht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 21.12.2012 | 13:34
Du gehst von einem reinen Nahkämpfer aus. Muss aber ja nicht so sein. Kleriker oder Druide z.B.

Grundsätzlich lässt sich doch festhalten, dass VS dann "gut" ist, wenn der Schadenswürfel hoch aber der Zusatzschaden gering ist und man auch in einer Fullattack nur wenige Angriffe hat.

...dass das Talent Dir nur wirklich sehr geringe Schadenssteigerungen ermöglicht.

VS macht generell nur eine geringe Schadenssteigerung. Nur ist das manchmal besser als gar keine.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 13:45
Druide und Kleriker können beide Nahkampfbestien sein. Natürlich steigert Vital Strike den Schaden, wenn Du als Heilkleriker 1w8 +1 Schaden anrichtest - ob VS dann aber das Talent wert ist, ist eine andere Frage.

Ich behaupte es gibt kein build unter 4w6 Grundschaden mit mind. 2 Angriffen, für welches sich VS mehr lohnt als eine Full Attack.


Und nein, VS macht unter Umständen sehr gewaltige Schadenssteigerungen. Ein huge advanced animal growth arsinotherium wird auf VS nicht verzichten wollen - schließlich verdoppelt das Talent fast den Schaden, den es anrichtet (natürlich auch ohne die ganzen Buffzauber - aber so klingt es imposanter:P)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: BobMorane am 21.12.2012 | 15:33
Das heist z.B. für meinen elfischen Barden/Kämpfer Lv 7 mit einer Elven Curve Blade könnte das schon interessanter sein. Ich habe +13/+8 Angriffsbonus in der Regel aber +11/+6 wegen Expertise bei einem Schadenvon W10+5.

@ Wasum
Könntest Du einem Schwachmaten mal die Berechnung für den Durchschnittsschaden auseinanderlegen finde ich nämlich sehr interessant.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 15:47
Habe ich oben doch schon gemacht.

Du bestimmst den durchschnittlichen Schaden eines Treffers, multiplizierst diesen dann mit der Chance zu treffen (1-(AC-1-AB))*0,05 und addierst nochmal das gleiche multipliziert mit der Chance auf einen kritischen Treffer. Das kannst Du allerdings einfach auch distributiv als Faktor (1+Critchance*(Critmultiplikator-1) anhängen.

Das gilt aber nur, solange Du Dich im Tahmen Deines HG's bewegst, da Du eigendlich Mini um und Maximum Funktionen berücksichtigen musst auf Grund der automatischen (Miss-)Erfolge bei 1 und 20. Außerdem musst Du berücksichtigen, dass die Critchance nie größer sein kann, als die Trefferchance. Aber für 95% der Fälle kannst Du das oben stehende Formular gefahrlos verwenden.

Also:

[Durchschnittsschaden]*(1-([Rüstungsklasse]-1-[Angriffsbonus]))*0,05*(1+[Critchance]*[Critmultiplikator-1])

Damit bestimmst Du den Durchschnittschaden eines Angriffs.


Edit: Und ja, es kann durchaus sein, dass bei sehr unoptimierten Nahkämpfern (die möglichst Nahe an das oben genannte Heilkleriler-Beispiel rankommen), Vital Strike Sinn macht.

Dein Barde allerdings macht gegen den durchschnittlichen HG7 Gegner mit einer Fullattack mehr Schaden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.12.2012 | 17:32
Das Feat lohnt sich eigentlich nur wenn man wenig bis keine Stärke hat wenn ich es richtig verstanden habe.
Wenn man das Ganze mit einem STR 12 Rogue rechnet kommt wohl eher auf ein positives ergebnis...

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 18:08
Jo, kann man so sagen, wobei der mit sneak attack auch lieber voll angreift, wenn er kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.12.2012 | 19:00
wofür der rogue aber keine feats verballern muss und VS greift auch dann wen sneak nicht funktioniert und später das der rogue mit seinen 2 oder 3 angriff eh ein problem durchzukommen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.12.2012 | 19:13
Sobald er sneakt wird der Rogue mot großer Wahrscheinlichkeit per Fullattack mehr Schaden machen, sofern er nicht eine - schätzungsweise - 17+ zum Treffen des 2. Angriffs benötigt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 22.12.2012 | 00:01
Zitat
Oder ein Schurke mit verbesserter Finte und zusätzlich noch einem Vital Strike rein drücken.
Verbesserte Finte ist grottig, da dein Gegner dir in der Regel im Gegenzug für deinen Standart Angriff einen Vollen Angriff rein drücken kann und der damit in der Regel mehr Schaden macht als du (trotz Sneak Attak und Vital Strike) . Und wenn der Gegner dann auch noch mehr HP hat als du ...

Zitat
wofür der rogue aber keine feats verballern muss und VS greift auch dann wen sneak nicht funktioniert und später das der rogue mit seinen 2 oder 3 angriff eh ein problem durchzukommen.
Aber auch mit VS machst du als Schurke gegen Sneak Immune Gegner keinen ernsthaften Schaden. (Stärke Schurken Builds mit Zweihandwaffe vielleicht mal ausgenommen)
Aber bei Pathfinder sind ja eh viel weniger Gegner Immun gegen Sneak.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.12.2012 | 12:50
Verbesserte Finte ist grottig, da dein Gegner dir in der Regel im Gegenzug für deinen Standart Angriff einen Vollen Angriff rein drücken kann und der damit in der Regel mehr Schaden macht als du (trotz Sneak Attak und Vital Strike) . Und wenn der Gegner dann auch noch mehr HP hat als du ...
Aber auch mit VS machst du als Schurke gegen Sneak Immune Gegner keinen ernsthaften Schaden. (Stärke Schurken Builds mit Zweihandwaffe vielleicht mal ausgenommen)
Aber bei Pathfinder sind ja eh viel weniger Gegner Immun gegen Sneak.


gut das du dies geschrieben hast, denn es sind wirklich wenige
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.12.2012 | 15:28
Andere Frage:

Ich möchte ein "Necklace of Reduce Boar" basteln.

Normalerweise Wondrous Items + Reduce Animal = "relativ" teuer.

Ich kann in den Regeln aber nix über eingeschränkte Funktionen und damit billigere Items finden.
Das Necklace soll wirklich nur Wildschweine verkleinern, nix anders...
gab es da mal nicht was das man dann das item günstiger herstellen konnte???
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Natasz am 22.12.2012 | 16:20
Habe mal eine Frage zum Zauber "Magischer Stein". Der Zauber verwandelt ja bis zu drei Kiesel in magische Steine, die beim Werfen 1W6+1 SP machen. Bei uns taucht nun die Diskussion auf, ob man auch alle drei Kiesel gleichzeitig werfen kann und damit 3W6+3 SP verursacht. In der Zauberbeschreibung steht ja, dass der Benutzer EINEN Fernkampfangriff ausführt.

Thx.
N.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 22.12.2012 | 16:48
Rapid shot und quick draw oder twf machen es möglich, ja.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Natasz am 22.12.2012 | 17:03
@Wasum: Galt die Antwort mir? Es ging eigentlich darum, ob man alle drei Kiesel von Haus aus gleichzeitig werfen darf? Also ohne weiteren Einsatz von Talenten...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 23.12.2012 | 12:42
Nein, das geht nicht. Jeder Stein zählt als ein Geschoss und es greifen die entsprechenden Regeln für Geschosse.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 23.12.2012 | 14:11
Jo, Du hast doch oben sogar selbst die entsprechende Passage in der Spelldescription zitiert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: riggs8319 am 23.12.2012 | 16:08
Hat jemand von euch einen speziellen Bogen für Tiergefährten auf deutsch?

Vielen Dank vorab.



Edit: Viele Grüße an Wasum, den alte Minmaxer...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 23.12.2012 | 16:25
Hat jemand von euch einen speziellen Bogen für Tiergefährten auf deutsch?

Vielen Dank vorab.



Edit: Viele Grüße an Wasum, den alte Minmaxer...

Ich glaube, ich muss mal ein paar Stufen NSC-Klassen verbauen, um den Ruf loszuwerden-_-
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Natasz am 23.12.2012 | 20:16
Da habe ich noch eine Frage - auch absolut Basic:

Mir ist nicht ganz klar, ob die Monster im Monsterhandbuch oder den Abenteuern die angegebenen Nahkampfangriffe ALLE gleichzeitig haben oder ob es einfach nur Alternativen sind?

Folgender Eintrag in einem Abenteuer (Der Schlangenschädel):
Wurfaxt +1, +16/+11/+6 (1W8+5), 2 Wurfäxte +16 (1w8+5), Biss +11 (1w8+2) oder Biss +16 (1w8+5), 3 Klauen +16 (1w6+5)

Bedeutet das, dass in der ersten Variante (also vor dem oder) alle Angriff in einer Runde als volle Aktion ausgeführt werden dürfen - hier in Summe also 6 Angriffe?

Thx. vorab
N.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 23.12.2012 | 20:23
Das "oder" signalisiert Dir Alternativen.

Das Beispielmonster hat 2 Angriffsmöglickeiten für eine Fullattack.



(Natürlich lässt sich das kombinieren - statt einer Wurfaxt könnte er zum Beispiel auch die Klaue verwenden, dann aber als sekundärer natürlicher Angriff - beispielsweise wenn eine Axt schon geworfen wurde.)

Im oberen Fall hilft es nebenbei oft, Talente und Fähigkeiten (vielleicht sogar eine Illustration:P) des Monsters anzuschauen. Rein von den Werten her klingt das nach einem Wesen mit 3 Armen, dass über Multiweapon Fighting verfügt - kann das sein?

Welcher Band, welche Kreatur ist da denn genau gemeint? Ist immer ganz nett, wenn man auch nachvollziehen kann, wie sich eine angegebene Angriffsfolge zusammen setzt!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Natasz am 23.12.2012 | 20:42
Danke.

Das Monster heißt Olujimi aus Die Stadt der sieben Speere und ist ein Angazhani. Tatsächlich hat es sogar 4 Arme und nutzt einen Schild.

In diesem Fall kann das Monster also mit der Wurfaxt +1 drei Angriffe ausführen ... und bei einem Vollen Angriff dann auch noch die beiden normalen Wurfäxte mit +16 zzgl. Des Bisses +11 ausführen.

Übrigens habe ich geschaut: Ja, als Talent hat es Kampf mit mehreren Waffen.


Kann man das denn immer so sehen, wenn bei Nahkampf (oder Fernkampf) die jeweiligen Angaben nur durch ein Komma getrennt sind? Das bedeutet also, dass das bei einem Vollen Angriff auch alles ausgeführt werden kann?

Thx. N.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 23.12.2012 | 20:59
Ok, ja, dass das Ding keine 3 Arme hat, hätte ich mir eigentlich auch denken können:D


Und jap, das stimmt so.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 23.12.2012 | 22:53
Wo bei das irgendwie Falsch aus sieht. Müsste  das Monster wenn es nur mit Natürlichen Waffen angreift nicht nen Höheren Angriffsbonus haben, weil die -2 aus dem "Kampf mit mehreren Waffen" entfallen?
Und müsste der Angriffsbonus der Wurfaxt +1, wegen der +1 nicht höher sein als die übrigen Angriffe?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 23.12.2012 | 23:00
Meine Vermutung: Die anderen Äxte sind masterwork (Ist ja meist so, dass Gegner ab einem gewissen HG mind. masterwork Waffen haben) und er hat das feat weapon focus. Dann würde alles stimmen.

Edit: Nein, Moment, entweder die zweiten Äxte sind doch auch +1 oder beim Schaden findet sich ein Tippfehler und die +5 sind eigentlich +4.

Halt, noch besser: eigentlich müsste die erste Waffe 1d8 +6 machen - dann ist es auch mit den natural attacks konsistent und der Rest würde stimmen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Natasz am 24.12.2012 | 14:11
Also masterwork ist schonmal richtig. Ob Waffenfokus dabei ist, muss ich erst noch nachschauen. Schreibfehler? Möglich. Auch da kann ich noch nachschauen - aber erst später ... Frohe Weihnacht!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 28.12.2012 | 20:12
Ich bin (mal wieder) ein bisschen am überlegen, dieses mal geht es um Berührungszauber.

Wie setzt sich der Angriffsbonus eines Berührungszaubers im Nahkampf zusammen? ST + G-AB?
Berechnet sich der Angriffsbonus eines Berührungsangriffs auf Entfernung folglich aus GE + G-AB?

Beim Berührungsangriff im Nahkampf steht ja, dass es als "Bewaffneter Angriff" gilt, ein Ziel mit so einem Zauber anzugreifen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 29.12.2012 | 06:56
Genau wie alle anderen Angriffswürfe. Inklusiver aller Boni, die auch sonst wirken. Der Unterschied liegt nicht im Bonus sondern nur der angegriffenen AC.

Und ja, das steht da. Hast Du dazu eine Frage?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 29.12.2012 | 16:39
Sorry for being Johnny come late, aber hat jemand schon mit den Feuerwaffenregeln aus Ultimate Combat gespielt, taugen die denn?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 29.12.2012 | 16:43
Beim Berührungsangriff im Nahkampf steht ja, dass es als "Bewaffneter Angriff" gilt, ein Ziel mit so einem Zauber anzugreifen.

Das soll hauptsächlich darauf hinweisen, dass man mit einem solchen Berührungsangriff nicht als "unbewaffnet" gilt und somit auch keine Gelegenheitsangriffe in diesem Zusammenhang auslöst. Ohne entsprechendes Talent löst nämlich ein unbewaffneter Nahkampgangriff Gelegenheitsangriffe aus.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 30.12.2012 | 09:45
Sorry for being Johnny come late, aber hat jemand schon mit den Feuerwaffenregeln aus Ultimate Combat gespielt, taugen die denn?

a) Ja haben wir.
b) Bedingt.

Ich sag mal, so als alleinstehende Regeln sind sie okay.
Aber in Verbindug mit dem Gunslinger sind sie tödlich und können das Spiel schnell crashen und die anderen Spieler frustrieren.
Feuerwaffen treffen eben gegen Touch-AC, d.h. mit genügend hohem BAB trifft man eigentlich immer. Normalerweise wird das duch exotische Waffe, fehlende Attributsboni auf den Schaden, schlechte Feuerrate (keine vollen Angriffe) und hohe Patzerchance (Misfire) mit anschließendem reinigen der Waffe (weil unbrauchbar) aufgewogen.
Allerdings hebelt der Gunslinger das alles mit Klassanfähigkeiten oder Feats und Grit aus. 3-4 iterative Attacken, mit Deadly Aim + DEX-Bonus, die gegen Touch-AC alle mühelos treffen (dank vollem BAB) bescheren einen Schadensoutput von um die 60 pro Runde (auf Stufe 6+). Bei Kritischen Treffern ohne weiteres über 100 Schaden.
Das hatte unseren GM dann nur noch abgenervt, so dass er meinen Gunslinger gekillt hat. (Save or Die anyone?)

Fazit: Für sich allein stehend sind die Feuerwaffenregeln soweit anehmbar, aber Gunslinger sollten lieber zweimal durchgesehen werden, bevor man sie zum Spiel zulässt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 30.12.2012 | 09:56
Ah, okay - den Gunslinger habe ich mir eh nicht angesehen, ich wollte da nicht noch eine Klasse ins spiel bringe. Dankeschön :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 30.12.2012 | 11:40
[...][/spoiler]

hrm, das klingt als würde der gunslinger übermäßig stark von einem vollen GAB profitieren. Kann man nicht einfach die GAB progression reduzieren um dieses Problem auf ein spielbares Maß zu reduzieren?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 30.12.2012 | 22:53
Hat eigentlich jemand mal die wichtigsten tabellen kompiliert für den Universalspielleiterschirm?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.12.2012 | 00:56
das problem sind bei den feuerwaffen eher die modernen Waffen als die regeln.
Touch Attack gilt schließlich auch nur bis zu einer gewissen reichweeite und wenn man keine modernen feuerwaffen zulässt passt das schon.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Nachtfrost am 31.12.2012 | 08:30
Moderne Waffen kamen bei uns gar nicht vor.
So eine Muskete mit Distance-Enchantment reicht da auch schon  8]
80' / 16 Felder im ersten Range-Increment. Mit Grit kann man als Gunslinger auch weiter auf Touch schießen, nicht sehr oft zwar, aber das reicht meist in der ersten Kampfrunde, bis die Gegner ran sind. Und auch ohne auf Touch zu schießen hat man gegen die normale AC ganz veritable Trefferchancen.

Wenn man Klassen wie den Magus sieht, oder Vollzauberer, dann ist der Gunslinger nicht notwendigerweise overpowered. Allerdings sollte die Gruppe wissen, worauf sie sich einlässt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.01.2013 | 09:53
Ich sehe den Gunslinger auch nciht als overpowered an, sondern nur als Stilbruch.
Die Regeln finde ich auc spielbarer als man in der theorie so meint, nur müsste ein Armbrust dann auf kurze entfernung auch gg touch gehen...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.01.2013 | 10:20
...und ein Tatzenschlag von einem Drachen mit Stä 36 auch....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.01.2013 | 10:26
Warum?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.01.2013 | 10:29
Weil ihm ein Zentimeter Leder oder ein paar dünne Eisenringe eigentlich auch ziemlich egal sein sollten? Die Klaue ist so groß wie ein Kleinwagen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.01.2013 | 10:36
Die Art wie der Scahden verursacht wird ist aber rein gar nicht mit dem von Geschossen vergleichbar.
Dann müsste man bei allen Gegner ab STR 36 nur noch gegen touch würfeln, was den sinn einer Rüstung/AC vollkommen ad absurdum führen würde.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 2.01.2013 | 10:41
Die Art wie der Scahden verursacht wird ist aber rein gar nicht mit dem von Geschossen vergleichbar.

Warum nicht?

Dann müsste man bei allen Gegner ab STR 36 nur noch gegen touch würfeln, was den sinn einer Rüstung/AC vollkommen ad absurdum führen würde.

Genau! Und egentlich müsste armor AC mit der Größe skalieren.

Das AC System ist absurd, funktioniert aber. Dass Paizo sich entschieden hat, es mit den Schusswaffenregeln zu brechen ist mit die schlechteste Designentscheidung, die von den Jungs bisher getroffen wurde.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 2.01.2013 | 10:49
Hat eigentlich jemand mal die wichtigsten tabellen kompiliert für den Universalspielleiterschirm?

Ich vermute mal, das ist ein nein, oder?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.01.2013 | 12:12
Ich finde die schlechteste Entscheidung war schusswaffen überhaupt einzuführen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.01.2013 | 16:55
Das AC System ist absurd, funktioniert aber. Dass Paizo sich entschieden hat, es mit den Schusswaffenregeln zu brechen ist mit die schlechteste Designentscheidung, die von den Jungs bisher getroffen wurde.

Das unterschreibe ich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 2.01.2013 | 20:32
So,

heute habe ich mir die Pathfinder Expertenregeln auch nochmal auf deutsch geholt (Und dazu noch "Die orks von Golarion"), da ich mit einigen englischen Zaubernamen nichts anfangen konnte und ich nur das Grundregelwerk auf deutsch besitze, meine anderen Pathfinderbücher (bis auf ein paar Abenteuer auf deutsch) allesamt auf englisch sind.

ich bin positiv überrascht, dass der Band sogar ein bisschen dünner als das englische Gegenstück ist (was wohl am dünneren Papier liegt) und dieser Band auch ein Lesebändchen erhalten hat.

Bei der Hexe ist aber vermutlich beim Schutzherr: Tricks (Patron Theme: Trickery im englischen?) ein Fehler passiert:
Im Advanced Players Guide erhält sie den Zauber "Phantasmal Killer" auf der 8. Stufe. Ich habe es mit "Tödliches Phantom" übersetzt. Jedoch erhält sie in den Expertenregeln den Zauber "Scheingelände" auf der selben stufe. Thematisch könnte es ja schon passen, allerdings nicht von der Übersetzung her. ("Scheingelände" wäre "Hallucinatory Terrain", oder? Von der Beschreibung im Pathfinder SRD könnze es hinkommen. Allerdings steht der letztgenannte Zauber nur als Zauber für Barden, Hexenmeister und Magier dort, nicht für Hexen. und er steht weder auf deutsch noch auf englisch in einer der Hexenspruchlisten wtf?)

Wer hat falsch "übersetzt"? der Verlag oder ich?

Freue mich wie immer über hilfreiche Antworten und sage schonmal im voraus herzlich danke

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.01.2013 | 20:34
Ich vermute mal, das ist ein nein, oder?
Warum machst du dafuer nicht einen eigenen Thread auf?

Wahrscheinlich geht die Frage hier im Thread einfach unter.

Dabei kannst du dann auch gleich ausfuehrlicher auffuehren welche Tabellen du meinst...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.01.2013 | 01:14
So,
...
Freue mich wie immer über hilfreiche Antworten und sage schonmal im voraus herzlich danke

Im Zweifel vertraue ich auf d20pfsrd, die sind immer ganz aktuell mit Errata etc. Demnach ist hallucinatory terrain korrekt. Die Patron-Zauber werden allgemein auch im Header des jeweiligen Zaubers nicht erfasst.

http://www.d20pfsrd.com/classes/base-classes/witch/witch-patrons (http://www.d20pfsrd.com/classes/base-classes/witch/witch-patrons)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 3.01.2013 | 06:18
@ Tudor the Traveller
Vielen Dank für die Antwort.

Ich bin aber echt froh, beide Regelwerke zu haben, weil ich im Ulisses forum gelesen habe, dass sich zum Beispiel eine ganze Menge Fehler bei der deutschen Zauberliste des Paktmagiers eingeschlichen haben

Edit: Ich habe gerade nochmal alle Zauber des Paktmagiers mit den Zaubern im SRD verglichen und die stimmen größtenteils doch bis auf Kleinigkeiten ("Gedanken wahrnehmen" statt "Gedanken entdecken", "Gestalt verändern" statt "Selbstverwndlung", "Monster herbeizaubern VI" statt "Monster herbeizaubern VIII"
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 3.01.2013 | 14:59
@ Tudor the Traveller
Vielen Dank für die Antwort.

Ich bin aber echt froh, beide Regelwerke zu haben, weil ich im Ulisses forum gelesen habe, dass sich zum Beispiel eine ganze Menge Fehler bei der deutschen Zauberliste des Paktmagiers eingeschlichen haben

Edit: Ich habe gerade nochmal alle Zauber des Paktmagiers mit den Zaubern im SRD verglichen und die stimmen größtenteils doch bis auf Kleinigkeiten ("Gedanken wahrnehmen" statt "Gedanken entdecken", "Gestalt verändern" statt "Selbstverwndlung", "Monster herbeizaubern VI" statt "Monster herbeizaubern VIII"

Leider ist ohne sehr gründliches Recherchieren nur sehr schwierig abschätzbar, wann es sich bei einer Abweichung um einen Fehler bei der Übersetzung oder einen Fehler im Original handelt. Denn bei der Übersetzung selbst werden bereits alle zum dann vorliegenden Zeitpunkt vorliegenden offiziellen und soweit möglich bestätigten Fehlerthreadbeiträge des Originalbandes berücksichtigt. Da zwischen Veröffentlichung auf englisch und Übersetzung bei Regelbänden einige Monate verstreichen können, haben wir die Möglichkeit, bereits zahlreiche bekannte Fehler des Originals, Errata und auch eigene mit Paizo abgestimmte Funde einzuarbeiten.

Meine Empfehlung ist, im Zweifelsfall eher gleich im Ulisses-Pathfinder-Regelforum anzufragen und bei einer Bestätigung den fraglichen Punkt gleich im offiziellen Erratathread zu melden. Hintergrund: Wir lesen diesen Thread hier üblicherweise eher selten und im Regelbereich des Ulisses-PF-Forums gibt es neben uns noch einige Poster, die sich den deutschen und englischen Regelversionen gleichermaßen intensiv verschrieben haben, u.a. Mitarbeiter des deutschen PRD.

Fehlerfunde bitten wir aus dem gleichen Grund, dort im Errata-Thread zu melden. Wir sichten und betreuen den Thread regelmäßig und nutzen ihn intensiv zur Erstellung von Errata.

Bei Erscheinen einer Neuauflage werden von uns alle bis dahin bekannten Erratafunde eingearbeitet. In den kommenden Wochen werden wir endlich dazu kommen, die angekündigte  Übersicht der so eingearbeiteten Errata für das GRW und dann der EXP zu veröffentlichen, die die Bände erratatechnisch auf den neuesten Stand bringen.

LG
G.

P.S.
Pf20srd.com ist üblicherweise sehr schnell und nimmt in seinen Fundus manches Zusatzmaterial auf, das im offiziellen PRD von Paizo so nicht zu finden ist. Es ist allerdings nicht offiziell und für Außenstehende nicht transparent, nach welchen Regel, wie schnell und aus welchen Quellen Fehlerfunde dort eingearbeitet werden. Auf englisch verbindlich können daher nur das Paizo-PRD und die Errata von Paizo sein. Alles andere ist eine Glaubens-/ Vertrauenssache, aber nicht gänzlich verlässlich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.01.2013 | 15:20
im paizo prd sind nichtmal irgendwelche feat aus den AP´s drinne, das mag zwar offiziell sein, aber leidet an massiver unvollständigkeit.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 5.01.2013 | 09:00
Ist es beim Summoner / Paktmagier beabsichtigt, dass er eine etwas erhöhte "Progression" beim Monster herbeizaubern in seinen Zauberlisten hat?

Advanced Players Guide:
1. Summon Monster I, 2. Summon Monster II, 3. Summon Monster IV, 4. Summon Monster V, 5. Summon Monster VII, 6. Summon IV (nur ein "Zahlendreher"? )

SRD:
1. Summon Monster I, 2. Summon Monster II, 3. Summon Monster IV, 4. Summon Monster V, 5. Summon Monster VII, 6. Summon Monster VIII

Expertenregeln
1. Monster herbeiz. I 2. Monster herbeiz. II, 3. Monster herbeiz. III, 4. Monster herbeiz. IV, 5. Monster herbeiz. V, 6. Monster herbeiz. VIII (wobei ich dort allerdings am ehesten auf VI tippen würde)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 5.01.2013 | 11:03
im paizo prd sind nichtmal irgendwelche feat aus den AP´s drinne, das mag zwar offiziell sein, aber leidet an massiver unvollständigkeit.

Es ging bei der Ausgangsfrage um Regeldickbände.

LG
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 5.01.2013 | 11:29
Ist es beim Summoner / Paktmagier beabsichtigt, dass er eine etwas erhöhte "Progression" beim Monster herbeizaubern in seinen Zauberlisten hat?

Advanced Players Guide:
1. Summon Monster I, 2. Summon Monster II, 3. Summon Monster IV, 4. Summon Monster V, 5. Summon Monster VII, 6. Summon IV (nur ein "Zahlendreher"? )

SRD:
1. Summon Monster I, 2. Summon Monster II, 3. Summon Monster IV, 4. Summon Monster V, 5. Summon Monster VII, 6. Summon Monster VIII

Expertenregeln
1. Monster herbeiz. I 2. Monster herbeiz. II, 3. Monster herbeiz. III, 4. Monster herbeiz. IV, 5. Monster herbeiz. V, 6. Monster herbeiz. VIII (wobei ich dort allerdings am ehesten auf VI tippen würde)

Die PFSRD-Version (http://www.d20pfsrd.com/magic/spell-lists-and-domains/spell-lists---summoner) stimmt mit dem engl. PRD (http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/advanced/baseClasses/summoner.html) überein, ist also korrekt.
Beide Druckversionen sind demnach falsch.
Die Überprüfung dauerte 1 Minute.

Ich nehme dir auch gerne als community-freundliches Vorgehen die Arbeit ab, diesen Errata-Fund dort zu melden, wo er als Erratum aufgenommen werden kann (s.o.).
 
Für die Zukunft empfehle ich jedoch, deine Fehlerfunde gleich im entsprechenden Errata-Thread (http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=84&p=18472#p18472) zu posten - mal abgesehen davon, dass du auch verlässlicher mit einer schnellen Antwort rechnen könntest. Es war Zufall, dass ich hier innerhalb weniger Tage noch mal reingeschaut habe.

LG
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 7.01.2013 | 20:21
Nabend!

Auf der Weltenwunde sind (fast alle) Downloads wieder verfügbar.
Einige sind auch überarbeitet worden. So z. B. die Charakterbögen (Anpassung an EXP und hinzufügen von Ebenen im PDF) und der Spielerreferenzbogen (Danke an Sascha Hahn!)
Nach und nach werden noch ein paar Sachen hinzukommen bevor es ganz abgeschaltet wird.

Link:
http://www.weltenwunde.de/index.php/en/download

LG
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.01.2013 | 09:26
Andere Frage:

Ich möchte ein "Necklace of Reduce Boar" basteln.

Normalerweise Wondrous Items + Reduce Animal = "relativ" teuer.

Ich kann in den Regeln aber nix über eingeschränkte Funktionen und damit billigere Items finden.
Das Necklace soll wirklich nur Wildschweine verkleinern, nix anders...
gab es da mal nicht was das man dann das item günstiger herstellen konnte???

Hat keiner dazu eine Antwort?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.01.2013 | 09:46
Doch ich: Frag den GM. Die item creation Regeln sind sowieso IMMER unter Vorbehalt der Zustimmung des GM zu verstehen. Sonst könnte man auf 1001 Art billige spielzerstörende items bauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 9.01.2013 | 10:01
Ich bin der GM ;)

In dem Fall geht es darum das ein Halbling Cavalier sein Mount (ein Schwein) einfach verkleinern kann um es auf Flugreisen mitnehmen zu können. (statt 100 KG nur noch 12,5 KG und von der größe nur noch ca. eine franz. Bullsdogge)

Momentane Handwedel regelung ist das es nur soviel wie ein Reduce Person (Grad1) gegenstand kostet.
begründung man kann mit diesen Halsband nur Schweine verkleinern und nicht jegliche Tierart.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 9.01.2013 | 10:14
Das hört sich doch sinnvoll an.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 9.01.2013 | 11:07
Wenn du eine "by the book"-Regelung haben willst braeuchtest du eine niedrigerstufige Version des Reduce Animal namens "Reduce Pig", die Preisberechnung des Effekts wuerde dann auf dem Spruch basieren.

Ob der Erbauer des Gegenstands den "Reduce Pig" Spruch dann tatsaechlich haben muesste, oder ob der Reduce Animal schon langt (es werden ja von zahlreichen Gegenstaenden magische Effekte recht grosszuegig als Prereq. verwendet) liegt im Ermessen des SL.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 11.01.2013 | 18:18
Hat keiner dazu eine Antwort?

1. Ein Necklace ist imo nicht der "richtige" Gegenstand für derartige Anwendungen, wenn man dem üblichen Muster folgt. Amulette u.ä. wirken auf den Träger. Da das Schwein der Träger wäre, müsste es das Teil selbst aktivieren, was es aber wohl nicht kann*.
Es wäre ein Gegenstand nötig, der es erlaubt, einen Effekt auf ein anderes Ziel zu lenken, z.B. ein Rod, eine Waffe oder in wenigen Fällen auch ein Ring.

*obschon man da sicherlich Wege finden könnte.

2. Es gibt nur den Zauber Reduce Animal. Alles andere wäre eben dann ein Eigenbau.

3. Um einen Gegenstand billiger zu machen, gibt es charges/day. Es stellt sich dabei aber ohnehin noch die Frage nach der Wirkungsdauer.

4. Du könntest einfach die Lapis Camel Figurine of Wondrous Power (http://www.d20pfsrd.com/magic-items/wondrous-items/wondrous-items/e-g/figurines-of-wondrous-power/lapis-camel) als Vorlage verwenden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 11.01.2013 | 19:01
Da man Reduce Person (2500gp) permanent machen kann ist die Wirkungsdauer irrelevant.

Ich verstehe auch immer noch nicht warum man reduce/enlarge person nicht in r/e small/medium creature geändert hat...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.01.2013 | 02:03
Da man Reduce Person (2500gp) permanent machen kann ist die Wirkungsdauer irrelevant.

Verstehe ich grad nicht. Der Effekt soll doch gar nicht permanent sein, sondern schaltbar. Da hilft dir Permanency nicht weiter.

Die Rechnung nach RAW ist wie folgt:

Reduce Animal Item
Command Word, unlimited charges = 24h/day: 10.500
", 1 charge/day = 3h/day: 2.100
", 3 charges/day = 9h/day: 6.300
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.01.2013 | 11:37
klar soll das ding permanent sein, denn:

anziehen = klein
ausziehen = groß
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.01.2013 | 12:38
Ok, so hatte ich das nicht verstanden. Allerdings funktionieren die Items normalerweise nicht in dieser Weise, sondern mit Aktivierung (meist mit Befehlswort) und werden dauerhaft getragen. Beispiel: Ring of Invisibility oder Hat of Disguise

Use-activated Items, wie du eines haben willst, gewähren normalerweise permanente Boni oder Effekte, die auch dauerhaft "an" sein sollen, wie Ring of Sustenance oder eben Belt of Giant Strength.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.01.2013 | 14:40
Regelfrage grapple:

situation 2 unsichtbare gegner, 4 Spielerchars

einer der spieler castet black tentacles in den Breich in dem die unsichtbaren gegner stehen (see invisibility).
einer der beiden gegner wird von den tentakeln ergriffen, der andere nicht.

gibt es eine effektive möglichkeit wie der nicht betroffene dem ergriffenen helfen könnte?
ergriffener CMB +9 / CMD ziemlich niedrig, der nicht ergriffene CMB +18 / CMD 33 und STR 23

ich konnte dazu im SRD und im CRB nicht wirklich eine info finden außer dem sinnlosen +2 Aid Another.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 17.01.2013 | 15:25
Dem Grapple beispringen.

Dann anstelle die Tentakeln anzugreifen den Grapple bewegen. Die Tentakel bleiben aber trotzdem als magischer Effekt stationär nur die anderen Beteiligten (sein unsichtbarer Kumpel) wird bewegt..
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 17.01.2013 | 15:31
Dem Grapple beispringen.

Dann anstelle die Tentakeln anzugreifen den Grapple bewegen. Die Tentakel bleiben aber trotzdem als magischer Effekt stationär nur die anderen Beteiligten (sein unsichtbarer Kumpel) wird bewegt..

ähhh was? hört sich irgendwie nicht konsistent an.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 17.01.2013 | 17:03
ähhh was? hört sich irgendwie nicht konsistent an.

Für mich auch nicht. Nach RAW bewegt sich auch nicht "der Grapple" sondern der Überlegene bewegt den Unterlegenen. In diesem Fall also der gute Grappler den Tentakel (da dieses sein Gegner ist), was aber keinen Sinn ergibt.

Außer dem +2 durch Aid Another sehe ich noch die Möglichkeit, dass der Tentakel gepinnt wird. Das steht zwar nicht explizit beim Spell dabei, aber da die Tentakel einen CMD zur Verteidigung bekommen, interpretiere ich das so, dass das geht. Bildlich ergreift der Grappler den Tentakel, wenn er in den Grapple einsteigt, und nimmt ihn dann anschließend in einen Haltegriff. Der Tentakel ist damit seiner Offensivkraft beraubt und muss folglich den anderen in der nächsten Runde loslassen, da er seinen eigenen Grapple nicht aufrecht erhalten kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 17.01.2013 | 18:50
Bei DnD 3.5 gab es noch eine Optionalregel bei Aid Another, nämlich jede 5er-Stufe brachte +1. (war in einem der Splatbooks)

Also z.B. 15 +3, 20 +4 etc.

Das hab ich als Hausregel für PF übernommen, ggf. auch hier brauchbar!?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 18.01.2013 | 10:42
aber wäre dann nicht stufe 5 +3, 10 +4, 15 +5 usw.?
das könnte man als hausregel einbauen, aber darum ging es mir nicht.

für die spielsituation wäre eine übernahme des grapple durch den cavalier und pin der tentakel taktisch das sinnvollste gewesen. naja, egal fürs nächste mal. das wird schliesslich nciht das letzte mal gewesen sein wo ich mich mit den dingern rumschlagen muss  ::)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 18.01.2013 | 10:45
aber wäre dann nicht stufe 5 +3, 10 +4, 15 +5 usw.?
das könnte man als hausregel einbauen, aber darum ging es mir nicht.
Du machst doch bei Aid Another einen Check gegen DC 10 und bekommst dafür +2. Würfelt man dabei eine 15, gibt es +3, eine 20 +4 usw.

Fand ich ganz gut, da dann die Probe mehr Wichtigkeit bekommt, als nur nen öden Wurf gegen DC 10 und auch Anfänger-SC mit ein wenig Glück mal +4 beitragen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 18.01.2013 | 11:24
ah ok, du meinst das 5 oder mehr über dem nötigen würfelergebnis

dein usw irritiert nur etwas denn mehr als eine 20 kann man nicht werfen...
vergiss das hab aid another vom mechanismus wieder mal falsch im kopf...

die regelung würde dann bedeuten wenn man AC30 treffenwürde das man +6 auf den Aid bekommt?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 18.01.2013 | 20:09
die regelung würde dann bedeuten wenn man AC30 treffenwürde das man +6 auf den Aid bekommt?
Genau.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.01.2013 | 15:35
Gibt es eigentlich irgendwo eine Tabelle / Liste wo man die Trefferpunkte von (Ausrüstungs-)gegenständen ablesen kann?
Ich finde das berechnen der TP von einem LAngschwert irgendwie ziemlich mühsam, besser gesagt unmöglich.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 21.01.2013 | 15:37
Du meinst außer dem "Table: Common Armor, Weapon, and Shield Hardness and Hit Points"?

http://www.d20pfsrd.com/equipment---final/damaging-objects (http://www.d20pfsrd.com/equipment---final/damaging-objects)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.01.2013 | 15:51
ok... ich bin wohl einfach blind  :-X
aber warum sthen die werte nicht einfach bei den gegenständen direkt dabei?
würde mal wieder vieles einfacher machen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 21.01.2013 | 18:05
Vermutlich weil man sie relativ selten braucht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 21.01.2013 | 18:32
Naja - auf niedrigen Stufen ist sunder doch das Maneuver schlechthin!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.01.2013 | 18:42
Naja... wenn ich auf niedrigen Stufe 15+ Schaden auf eine Waffe machen kann ist der Gegner bei dem Schaden auch meistens schon schwer angeschlagen bis weg...
UND ich mache mir dabei kein Loot kaputt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 21.01.2013 | 22:11
Naja - auf niedrigen Stufen ist sunder doch das Maneuver schlechthin!
OKay, bei uns kam es bisher selten vor ... Muss ich wohl mal draufschielen ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 22.01.2013 | 11:18
ähhh was? hört sich irgendwie nicht konsistent an.
In den Grapple eintreten und den Kumpel mit der halben Geschwindigkeit bewegen und neben sich ablegen außerhalb des Wirkungsbereiches der Black Tentakel.
Man selbst bleibt im Wirkungsbreich.
Ich würde gegen CMD der Tentakel würfeln lassen, da diese die Bewegung abwehren.

http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/combat#TOC-Grapple (http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/combat#TOC-Grapple)
[quote autor=d20pfsrd]Move
You can move both yourself and your target up to half your speed. At the end of your movement, you can place your target in any square adjacent to you. [/quote]
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.01.2013 | 11:27
das target ist aber die tentakel und diese ist immobil.
für meine gruppe hab ich die grapple + pin methode als abfolge festgelegt.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: afbeer am 23.01.2013 | 09:43
das target ist aber die tentakel und diese ist immobil.
für meine gruppe hab ich die grapple + pin methode als abfolge festgelegt.
Gute Alternative.

Im Endeffekt läuft eine auf einen CM-Check gegen die Tentakel raus egal wie das Ergebnis beschrieben wird.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: EL Machete am 3.02.2013 | 21:25
Miur ist mein alter D&D 3.0 GM screen in die Hände gefallen .. hat doch noch nutzen FÜr Pf oder weiss jemand ob die änderungen so frapierend sind das ich das ding wieder in den karton packen soll?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.02.2013 | 22:36
hab mir gerade nochmal den 3.0er scrren angeschaut und kann nur sagen: schnell in den schrank damit.
nicht weil 1000 sachen anders wären, aber meine fresse ist der unübersichtlich!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Mankotaleph am 6.02.2013 | 08:12
Miur ist mein alter D&D 3.0 GM screen in die Hände gefallen .. hat doch noch nutzen FÜr Pf oder weiss jemand ob die änderungen so frapierend sind das ich das ding wieder in den karton packen soll?

Tach.
Hier (http://www.weltenwunde.de/index.php/en/download) gibt es auch ein PF Fan-Spielleiterschirm.
Du kannst das ja mal vergleichen.

LG
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: EL Machete am 6.02.2013 | 21:16
thx leute.. :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.03.2013 | 17:08
Was würde eurer Meinung nach eine "Pearl of Power" kosten, die bei der Anwendung verbraucht wird, also ein "Einweg-Spell-Slot"? Spell-Level^2 *1000 ist die Formel für normale PoP (die eine 1/day Ladung haben)...

Für eine Scroll, die ja im Prinzip ein Einweg-Spell-Slot mit festgelegtem Zauber ist, ist die Formel *25. Wie wäre wohl der Wert für eine "Universal-Scroll"?

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.03.2013 | 09:26
würde die kosten wohl wie bei einer potion berechnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.03.2013 | 13:34
Ich sehe die Kosten da etwas problematisch.

Anders als sonstige Effekte (Caster Level*Spell Level) scheint sich der levelspezifische Anteil der Pearl of Power aus (Spell Level*Spell Level) zu berechnen...
Damit ist es schonmal immer (ab Stufe 2 Effekten) billiger als "normale" Effekte.

Auch bei der Berechnung wie Potions waere es dann ein "Pay to win" (wenn mal der Vergleich aus MMORPGs erlaubt ist).
Ein Spruecheklopfer packt dann einfach mal so viele "Unversal-Scrolls" in sein Arsenal wie er sich leisten kann und beim Showdown heizt er jede Runde einfach genau den Effekt raus den er braucht (egal ob er ihn im Spruechebuch hat oder nicht).

Denn anders als die Pearl of Power (die es ihm ja nur erlaubt einen schon gewirkten Effekt nochmal wirken zu koennen) wuerde ihm die Universal-Scroll ja vollen Zugriff auf jeden beliebigen Effekt seiner Spell List bieten (egal ob er ihn an dem Tag vorbereitet hat oder nicht)...

Damit waere das Teil ja noch maechtiger als ein zusaetzlicher Spell-Slot.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 6.03.2013 | 13:43
Ich glaube du missverstehst. Es geht tatsächlich um eine pop, die nach einmaligem Gebrauch zerfällt.

Normalerweise kostet ein item, was 1/day funktioniert 20% vom base price. Der base price einer pop ist daher 5x so hoch wie der angegebene Wert. Ein item mit 50 Charges kostet normalerweise 50% vom base price. 1 charge würde demnach 1% des base price kosten.

Insgesamt: Eine pop, die nach einer Anwendung zerfällt, kostet 5% des Normalpreises der 1/day pop.

Explizit: 50 gp (1st), 200 gp (2nd), 450 gp (3rd), 800 gp (4th), 1250 gp (5th), 1800 gp (6th), 2450 gp (7th), 3200 gp (8th), 4050 gp (9th)


Quelle
http://www.d20srd.org/srd/magicItems/creatingMagicItems.htm
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 6.03.2013 | 13:47
Zitat von: Selganor
Auch bei der Berechnung wie Potions waere es dann ein "Pay to win" (wenn mal der Vergleich aus MMORPGs erlaubt ist).
Ein Spruecheklopfer packt dann einfach mal so viele "Unversal-Scrolls" in sein Arsenal wie er sich leisten kann und beim Showdown heizt er jede Runde einfach genau den Effekt raus den er braucht (egal ob er ihn im Spruechebuch hat oder nicht).

was hindert den zauberwirker daran einfach normale scrolls bis zum erbrechen mit sich rum zu schleppen?
notfalls nimmt man halt ein paar ränge auf UMD und als spontancaster hat man zumindest einen ordentlich bonus schonmal auf den skill.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 6.03.2013 | 13:56
was hindert den zauberwirker daran einfach normale scrolls bis zum erbrechen mit sich rum zu schleppen?
Meistens Geld und Verfügbarkeit ... ^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.03.2013 | 14:52
@Selganor: Samael hat mich verstanden  ;)

hab mich aber auch etwas unklar ausgedrückt, fürchte ich: die Universal-Scroll ist missverständlich.

Es gehgt um eine Art PoP, die man nur einmal benutzen kann und die danach ihre Magie verliert. Das Teil soll den Spell-Slot, der eigentlich für den Zauber verbraucht würde, ersetzen, sodass der Zauber sich effektiv durch den Einsatz dieses Items nicht verbraucht. Das soll aber im Gegensatz zur PoP auch bei Spontancastern funktionieren.

50 GP als Basiswert hatte ich auch überlegt. Oder 100 GP. Da bin ich mir unsicher.

Meistens Geld und Verfügbarkeit ... ^^

Eher nur Geld, denn die Verfügbarkeit sollte ein marginales Problem sein.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 6.03.2013 | 15:55
Beim Einsatz der Pearl of Power sollte man aber auch nicht vergessen, dass der Einsatz einer Pearl of Power
- eine Standard Action ist (vgl. Command Word)
- danach der Spell Slot einfach wieder mit dem schon gesprochenen Spruch gefuellt wird der Spruch aber noch nicht wieder gesprochen/gewirkt wird

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 6.03.2013 | 16:16
Danke nochmal für diesen Hinweis. Darüber hatte ich mir moch keine Gedanken gemacht. Die PoP sollte einfach nur als Orientierung für Wegwerf-Magiespeicher in meinem Setting dienen...

Dann danke ich an dieser Stelle allen für ihre Beiträge.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.03.2013 | 14:54
create advanced Monster

irgendwie bin ich zu doof...
wenn ich nun ein Monster verbessere das z.B. 8 HD, medium size hat
und nun darauf ein 16 HD medium size machen möchte, wie genau berechne ich das CR?

Das Monster erstellen ist nicht das Prob, aber das rating.
wieso gibt es nicht einfach monster level für jeden typ monster?


Please Help
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.03.2013 | 15:38
Hängt prinzipiell vom HP-Zuwachs ab, also indirekt vom HD. Für HD 10 Monster: +8 HD = +8*5,5 = +44 HP.

Dann ein Blick auf Table: Monster Advancement. Je nach Ausgangs-CR ein CR-Plus von 3 (1 pro 15 HP im "Mid-Bereich").

Oder du schaust in Table: Monster Statistics by CR und vergleichst die CR der neuen HP mit der der alten HP. ALso vorher z.B. 8 HD (á D10) = 44 HP = CR 4-5, neu 88 HP = CR 7-8.

Wobei dabei auch der Con-Wert und Con-Erhöhung zu berücksichtigen ist, weil die total HP ja davon abhängen.

Edit: die Vorgehensweise ist im Übrigen idR anders herum: Du willst eine bestimmte Mächtigkeit / CR haben und schaust, was du dafür erhöhen musst  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.03.2013 | 15:53
ich sag doch ich bin zu doof... ich versteh nur bahnhof ~;D

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.03.2013 | 17:39
Ok, nochmal:

am einfachsten ist, du machst es an den HP fest. 12 HD mit d8 ergeben 54 HP + (z.B.) 36 durch CON-Bonus = 90 total.

Dann hat es laut "Table: Monster Statistics by CR" CR 7, sofern die anderen Werte in etwa passen (AC, Attack-Bonus, average Damage etc.).

Und mit d10 halt 102 HP = CR 8.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 12.03.2013 | 22:22
Monster erschaffen ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.
Man macht das mit viel Gefühl und dem Risiko sich zu verhauen. Ausrechnen kann man das bei der Vielzahl der Modifikationen nicht.
Es gibt Monster deren CR steigt 1:1 zu deren HD und andere brauchen 4 HD Steigerungen für 1 CR. Dazwischen gibt es dann auch einige Varianten.

Talim
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.03.2013 | 16:27
Kann es übrigens sein das viel MOnster im mittleren CR bereich eine viel zu niedrige AC haben?

Beispiele:
Babau AC6 AC19
Grey Render CR8 AC 21
Fire Giant  CR10 AC24

die bekommt man mit einer halbwegs ordentlich bestückten gruppe einefach viel zu einfach platt.
war das eines der designziele???
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 22.03.2013 | 16:35
Naja, ein Fighter soll mit seinem Erstangriff "Standardgegner" des passenden CR verläßlich treffen. Daher ist das OK so. Bemerkung: Der Grey Render ist ein typische Solitär-Monster, das am besten gegen Gruppe eingesetzt wird, die ein bis drei lvl unterhalb des angegeben CR sind....
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 22.03.2013 | 17:09
AC alleine ist nicht ausschlaggebend. Man muss das in Verbindung mit den HP sehen.

Talim
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 22.03.2013 | 17:13
Du meinst so (http://www.warehouse23.com/item.html?id=OWD45008-M)? ;D (scnr)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 1.04.2013 | 22:48
Hallo zusammen,

spricht irgend etwas dagegen, dass ein Vampir, der mit 0 HP In Gasform gewechselt ist, durch negative Energie geheilt wird und (sofort) wieder körperliche Gestalt annehmen kann?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.04.2013 | 00:34
Heilzauber nein, da man imho die gasform nicht "touchen" kann.

Zitat von: SRD
If it has a touch spell ready to use, that spell is discharged harmlessly when the gaseous form spell takes effect.

Channel negative Energy ist aber was anderes...
könnte man so regeln das dies funktioniert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.04.2013 | 01:32
Das ist auch so eine Frage. Beim Zauber steht explizit nichts davon, dass der Körper, obwohl "insubstantial", nicht berührt werden könnte. (Das ist im Übrigen bei "incorporeal" auch der Fall). Da gibt es eine Ungenauigkeit.

Abgesehen davon könnte man einen cure... bzw. inflict... auch via reach spell o.ä. verabreichen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 2.04.2013 | 02:10
bei reach spell kommt es aber wieder darauf an wie es abgebildet wird. hab da noch nie drüber nachgedacht, aber im endeffekt würde ich das so handhaben das dort eine magehand/ghosthand erscheint die den touch zauber "transportiert". würde also im endeffekt auf einen "touchbaren" körper verweisen, was bei der gasform imho nicht der fall ist, siehe srd-zitat.

wie soll man etwas körperloses/substansloses anfassen können???
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: diogenes am 2.04.2013 | 03:03
Ich würde sagen, wirkt zu 50%, so wie alles, was einer incorporeal creature Schaden macht (und nicht selbst incorporeal oder ghost touch ist).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.04.2013 | 10:07
Wieso soll man das nicht können? Du musst deine Hand ja nur in den "Raum" bringen, der von dem Wesen eigenommen wird. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen incorporeal und insubstantial.

Es spricht auch so generell nichts dagegen, ein Gas o.ä. zu "berühren". Man bekommt halt vom Tastsinn keine Rückmeldung, aber die Berührung findet trotzdem statt. Und da man eine Gestalt in Gasform immernoch relativ klar sehen kann, sollte das kein Problem sein.

Ich denke auch, wenn es gewollt wäre, dass diese Formen gegen Touch immun sind, stünde es dort explizit. Aber das wäre dann auch eine sehr mächtige Eigenschaft, da sie viele Zauber und supernatural abilities nutzlos machen würde.

@Reach Spell: ich sehe das so, dass reach spell aus dem Zauber effektiv einen Zauber macht, der auf Entfernung gewirkt werden kann... so wie es für viele Zauber der Fall ist. Für die Geisterhand gibt es ja etxra einen Zauber.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.04.2013 | 11:22
Da die Gasform des Vampirs dem Spruch entspricht (Ausnahmen stehen beim Template sind fuer diese Frage aber uninterressant) sollte er auch damit "geheilt" werden koennen (kann das aber wahrscheinlich nicht selbst).

Unabhaengig davon sollte er (nach RAW) aber trotzdem innerhalb von 2 Stunden "nach Hause" gehen sonst ist er trotzdem platt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.04.2013 | 11:44
Interessanter Punkt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 2.04.2013 | 11:59
Man hat demnach auch hoechstens 2 Stunden Zeit um einen Vampir den man in Gasform "festgesetzt" hat noch ueberhaupt verhoeren zu koennen ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.04.2013 | 00:36
Boah, geht mir die Bevorzugung von Großkatzen in dem System auf den Zeiger!  :q
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 7.04.2013 | 00:56
Kannst du das etwas naeher ausfuehren?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 7.04.2013 | 01:10
Großkatzen, v.a. Löwe und Tiger kommen viel besser weg als andere Raubtiere. Vergleich mal die Stats von einem Tiger und einem Braunbären, der auch als Grizzly gilt. Es leuchtet mir nicht ein, dass ein Tiger derart stärker sein soll (nicht nur STR, auch mehr HD und höherer Schadenswürfel). Ein Grizzly ist laut Wikipedia doppelt so schwer wie ein Tiger... Die Lücke wird dann in der Dire-Version nochmal größer.

Und als Animal Companion kann man den Bär nach RAW vergessen, denn der ist nur ein Teddy-Bär (Start als Small und Advance zu Medium...).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 7.04.2013 | 10:51
Nimm doch die Werte von 3.5, da sind die Bären mindestens genauso gut wie die Katzen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 21.04.2013 | 10:21
Hat von euch eigentlich jemand erfahrung mit den Musikvorschlägen aus dem Kadaverkronen AP gemacht? Mich würde mal interessieren, ob die Abenteuerbezogenen Alben das Geld Wert sind, und ob sie wirklich die Atmosphäre des jeweiligen Bandes einfangen können. Wenn es wirklich was bringt, wäre ich bereit das Geld in die Alben zu investieren, da man gute Hintergrundmusik immer brauchen kann. Ferner würde mich interessieren ob es weiteres Material gibt, das in die Kerbe von Kadaverkrone und dem Falkengrundzyklus schlägt und die gleiche qualität hält. Also Einzelabenteuer oder bisher nur auf Englisch erschienene weitere APs. Ich suche keine Quellenbücher der Marke "Almanach der klassischen Schrecken", damit bin ich mehr als ausreichend versorgt. Was ich suche, sind fertige Plots, die ich leicht in eine Metakampagne einbauen kann. Gerne auch 3.5 Material.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 21.04.2013 | 10:36
Was wurde denn empfohlen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 21.04.2013 | 11:16
Allgemein:
Jeff Beal: Carnivàle
Dead Can Dance: The Serpent's Egg
Danny Elfman: Roter Drache
Paul Haflinger: Underworld-Aufstand der Lycaner
David Julyan: The Descent, Prestige-Meister der Magie
Wojciech Kilar: Bram Stokers's Dracula
Javier, Navarette: Mirrors, Pan's Labyrinth
Johan Söderqvist: So Finster die Nacht (Let the right one in)
Michiru Yamane: Castlevania-Symphony of the Night
Hans Zimmer: Hannibal

Geister:
Wendy Carlos & Rachel Elkind Tourre: The Shining
John Carpenter: The Fog
Michael Giaccino: Let Me In
Steve Henifin: Eternal Darkness
Midnight Syndicate: Gates of Delirium
David Newman: Serenity
Graeme Revell: Below
Akira Yamaoka: Silent Hill
Christopher Young: Drag Me to Hell, Der Exorzismus von Emily Rose
Hans Zimmer: Ring

Wissenschaft:
Kenneth Alwyn: Frankensteins Braut
Vladimir Ashkenazy: Prelude in Cis moll; Opus 3 Nummer 2
Cyrille Aufort: Splice-Das Genexperiment
Richard Band: Re-Animator
Marco Beltrami: Mimic-Angriff der Killerinsekten
David Bergeaud: The Outer Limits
Carter Burwell: Gods & Monsters
Carl Davis: Frankenstein Unbound
Patrick Doyle: Mary Shalley's Frankenstein
Howard Shore: Die Fliege

Lykanthropen:
Pino Donaggio: The Howling
Danny Elfman: Nightbreed, The Wolfman
Benjamin Frankel: Curse of the Werewolf
Paul Haslinger: Underworld
Yoko Kanno: Wolf's Rain OST2
Joseph LoDuca: Bruderschaft der Wölfe
Dario Marianelli: The Brothers Grimm
Ennio Morricone: Wolf
Andrew Powell: Der tag des Falken

Wandelnde Tote:
John Carpenter: Dorf der Verdammten
Jerry Goldsmith: Die Mumie
Bill Elm & Jackson Woody: Red Dead Redemption-Undead Nightmare
Reinhold Heil & Johnny Klimek: Land of the Dead
Mark Isham: The Crazies
Mike Morasky: Left4Dead
John Murphy: 28 Days Later
Graeme Revell: The Crow
Kota Suzuki: Resident Evil 5
Jean-Pierre Taieb: Frontiere(s)

Wahnsinn:
Richard Band: Re-Animator
Tyler Bates: Slither
Marco Betrami: Mimic, The Eye
John Carpenter: Das Ding aus einer anderen Welt, Fürst der Finsternis
Elliot Goldenthal: Sphere
Jason Graves: Dead Space
James Horner: Aliens
Steve Hefinin: Eternal Darkness
Javier Navarette: Mirrors
Graeme Revell: Below

Vampire:
Joshua Bell: The Red Violin
Marco D'Ambrosio: Vampire Hunter D-Bloodlust
Michael Giaccino: Let Me In
Philip Glass: Dracula
Elliot Goldenthal: Interview mit einem Vampir
Trevor Jones: From Hell
Jesper Kid: Assassin's Creed 2
Wojciech Kilar: Bram Stokers's Dracula
Johan Söderqvist: Let the right one in
Guiseppe, Tartini: Sonate in G moll (Violine)
Hans Zimmer: Sherlock Holmes

Ende der Welt:
Simone Benyacar, Craig Stuart Garfinkle, Veigar Margeirsson & Daniel Nielsen: Requiem for a Tower
Russel Brower, Derek Duke & Edo Guidotti: World of Warcraft-Wrath of the Lich King
John Carpenter: Prinz der Finsternis
John Debny: End of Days (Titelstück)
Philip Glass: Candyman
Jerry Goldsmith: Das Omen
Clint Mancell: The Fountain
Nobuo Uematsu: Distant Worlds
Christopher Young: Hellraiser, Die Fliege
Hans Zimmer: Inception
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 21.04.2013 | 11:28
Also sagen wir mal so: Ich kenne die Campagin nicht, aber da sind eine Menge sachen dabei die jeder Runde als Stimmungsmusik gut zu gesicht stehen würden
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 21.04.2013 | 11:43
@Musik: Erdenstern  (http://www.erdenstern.de/)wurde Dir vermutlich schon 17 mal empfohlen?

Into the green und Into the red für Falkengrund (nutze ich auch dafür), einzelne Stücke der Into the Dark für Kadaverkrone. Generell würde zu dem Abenteuerpfad vieles von Midnight Syndicate passen.

Ach ja, für Jahrmarkt der Tränen Carnival Arcane von Midnight Syndicate, das passt wie die Faust aufs Auge.

Vorteile gegenüber den genannten (imho): Sie sind einerseits unbekannter, da nicht mit Filmscores verbandelt und imho sehr universell verwendbar, da extra für RPGs konzipiert.

Von den Alben kann man aber bestimmt auch ne Menge empfehlen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: diogenes am 21.04.2013 | 12:10
Es gibt irgendwo im Carrion Crown Unterfaden im Paizo-Forum einen Musikthread, wo sich jemand die Mühe gemacht hat, zu wirklich fast jeder Szene ein passendes Musikstück rauszusuchen. Da sind ein paar Gurken dabei, aber das meiste hat echt ganz kut geklappt, als ich das ausprobiert habe. Wir haben allerdings nur bis zum dritten Band gespielt. Vorteil: die meisten der vorgeschlagenen Titel finden sich auf YouTube.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.04.2013 | 18:39
erdenstern finde ich ziemlich langweilig und hört sich an manchen stellen auch arg midi-mäßig an...
könnte gerade mal 10% der titel wirklich empfehlen, aber musik ist eh so ein 80-fach schneidiges ding.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 22.04.2013 | 01:43
erdenstern finde ich ziemlich langweilig und hört sich an manchen stellen auch arg midi-mäßig an...

dem stimme ich zu. Für mich gäbe es da auch eher anderes.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 22.04.2013 | 07:40
Ja, also im Vorfeld mal auf Youtube testen oder erstmal eine CD und nicht alle kaufen  :D (Aber das gilt ja im Prinzip bei allen Dingen, sich nie auf eine Einzelmeinung zu verlassen.)

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 22.04.2013 | 09:09
Into the Dark kannte ich bereits, ja. Allerdings klingt das Album wirklich streckenweise zu sehr nach einem älteren KORG.

Aber wie sieht es nun mit dem Einsatz der vorgeschlagenen Alben aus und gibt es noch weitere PF/DnD Abenteuer aus dem Horror-Genre.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 22.04.2013 | 15:30
Die Mumie in einem gotischen Horrorsetting ist "etwas" fehl am Platze. Ich sehe es so, dass viele Soundtracks für das jeweilige Genre genannt werden, allerdings ohne 100%igen Bezug zur Kampagnenwelt, bzw des Landes Ustalav. Da sind wohl die Pferde mit den Jungs durchgebrannt.

Toll sind alle Soundtracks. Unbenommen. Und passen tun auch fast alle. Aber die Anschaffung ist kein Pappenstiel. Selbst günstig kostet jeder ST ca 10,-, das Hochrechnen kann jeder selbst.

Ich nutze dafür Spotify mit premiumaccount. Bei Interesse PN, sonst werde ich noch von der Forenpolizei wegen Werbung verhaftet ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.04.2013 | 15:32
diogenes meinte doch das man die meisten titel auf youtube findet, wo gibt es also ein beschaffungsproblem?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 22.04.2013 | 16:49
Das Problem liegt daran, das ich sage, das jemand, dessen Lieder ich freiwillig nutze, auch das Geld dafür verdient hat ;)
Wenn man jetzt aber pro abenteuer 2 Alben anschafft sowie zwei oder drei, von der allgemeinen Liste. Dann sollten das doch bitteschön auch die richtigen sein, und keines, wo man nur ein oder zwei Stücke draus nutzen kann.  :ctlu:
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.04.2013 | 17:00
dann kanste den stuff trotzdem auf youtube doch probe hören???
hindert dich ja keiner daran das geld dann doch auszugeben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Akirael am 22.04.2013 | 17:29
Natürlich kann man das, aber dennoch ist das Probehören kein Ersatz für Erfahrungswerte im Einsatz der Alben.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 22.04.2013 | 17:35
Fuer umfangreichere Erfahrungswerte wuerde ich aber einen eigenen Thread zum Thema aufmachen, da in "Regelfragen und Smalltalk" nicht mit laengeren Diskussionen (und schon gar nicht mit Beteiligung von "Gelegenheitslesern") zu rechnen ist.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: EL Machete am 25.04.2013 | 06:59
ma ne frage am rande ...
AP´s  sind die mit mehr als 4 sc spielbar oder sollte man das lassen wenn ja wie sollte man die dinger anpassen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 25.04.2013 | 11:04
das geht schon, nur sollte man die Kämpfe halt etwas knackiger machen.
pro zusätzlichem spieler würde ich grob +1 CR nehmen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: EL Machete am 25.04.2013 | 20:39
also bei meinrr runde nehme ich dann mal gleich zwei ~;D
danke
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 25.04.2013 | 20:54
Wobei bei mehr SC viele SL auf die Erhöhung der Gegneranzahl setzen, da die Anzahl der Aktionen der SC der entscheidene Faktor ist. Das kann man mit +1 CR schlecht ausgleichen. Hinzu kommt das bei schweren Kämpfen, bei denen das CR eh höher ist, die Schere zwischen Gruppenstufe und Gegner zu groß ist. Bei CR +4+ passiert es zu schnell das jemand stirbt und dann gleich die ganze Gruppe erledigt wird.

Talim
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Samael am 25.04.2013 | 22:21
Das würde ich auch empfehlen. Statt einzelne Gegner aufzuwerten lieber die Gegnerzahl erhöhen.

Hat auch den Vorteil, dass es weniger Arbeit macht.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: diogenes am 25.04.2013 | 22:26
Ich glaube, es kommt schwer auf den AP und auch auf die Zusammenstellung und das Powerlevel der Gruppe an.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass man bei Kingmaker gern auch bei vier Spielern schon den Schwierigkeitsgrad anziehen könnte. Bei Rise of the Runelords (Anniversary Edition) dagegen würde ich den nächsten Versuch gern mit fünf SC starten...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.04.2013 | 09:47
nur mal so als info:

http://www.d20pfsrd.com/gamemastering

da findet man auch eine einfache erklärung wie man den encounter CR anpassen kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 25.05.2013 | 07:40
Hat jemand Erfahrungen mit den Büchern "Pathfinder Psionics unleashed" und "Pathfinder Psionics Expanded" gesammelt?

Wie spielen sich die Psionischen Klassen im Vergleich zu den Klassen aus den GRW, den Expertenregeln, Ausbauregeln Kampf/ Magie?

Würden einige Psionische Klassen solche "normalen" Klassen "ersetzen"? (Weil sie "stärker" als normale Klassen sind)
Wie spielen solche Charaktere mit "normalen" Charakteren zusammen?

Sind die in den beiden Regelwerken vorgestellten Prestige-Klassen nur für Psioniker zu erlangen?

Freue mich auch hier über Antworten ;)

Holycleric5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: 1of3 am 25.05.2013 | 11:04
Zitat
Sind die in den beiden Regelwerken vorgestellten Prestige-Klassen nur für Psioniker zu erlangen?

Die im SRD, ja. (http://www.d20pfsrd.com/psionics-unleashed/psionic-prestige-classes) Alle entsprechend abgeriegelt.


Ansonsten kann ich nur aus meiner 3.5-Erfahrung sprechen. Psioniker sind super, haben aber deutlich andere Qualitäten als Magier. Psioniker können besser Hellsehen, besser Langstreckenkommunikation, flexibler (nicht härter) Blasten, besser Dispellen, besser spontan wiederbeleben als Kleriker, gegnerische Angriffsmagie blocken und ein paar ganz ulkige Späße mit Zeit (Time Hop, Quintessence).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 27.05.2013 | 18:23
Hat hier jemand noch zufällig den Fan SL-Schrim der damals auf der Weltenfunde erstellt wurde? Den könnte ich gerade gebrauchen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 28.05.2013 | 18:58
Guckst du hier: Gromets Fanpage 5-Foot-Step (http://www.5footstep.de/)

Bei den Downloads soltlest du was finden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 29.05.2013 | 22:21
THX!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 30.05.2013 | 08:58
Eine etwas andere Frage - die "Spielerhefte" die Paizo zu den Adventure Paths rausgibt, die sind nicht übersetzt worden, oder? Ich finde da nix auf der Ulisses-Seite.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 30.05.2013 | 09:10
Doch. Die Spielerleitfäden zu allen Abenteuerpfaden, die auf deutsch erschienen sind, sind übersetzt und auch kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Einfach bei den Downloads suchen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 30.05.2013 | 09:43
Ah, okay, dann war ich blind. Danke! :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Andhur am 31.05.2013 | 12:29
Wie werden denn Helme regeltechnisch bei Pathfinder behandelt? Ich finde da im Grundregelwerk keine passende Passage dazu.

Danke im Voraus.

Andhur
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Hanfmann am 31.05.2013 | 12:32
Helme haben keinen Einfluss. Die gehören je nach Rüstung dazu, kann man aber auch dem Stil zuliebe weglassen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Andhur am 31.05.2013 | 12:33
Super. Danke Hanfmann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 31.05.2013 | 13:19
Es gibt aber optionale Regelung zu einer teilweisen Rüstung:

http://www.d20pfsrd.com/gamemastering/variant-rules#TOC-Piecemeal-Armor

Kannst ja mal reinschuaen ob Du was davon brauchen kannst.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Holycleric5 am 2.06.2013 | 19:54
Auf welche neuen Pathfinder Bücher freut ihr Euch so?
Zur Zeit schiele ich auf:

- Bestiary 4 (Ich kann nie genug Monster haben XD)
- Pathfinder Mythic Adventures (Schneller, Höher, weiter? Immer gerne ^^)
- Pathfinder Ultimate Campaign (Ehrensystem (L5R lässt grüßen ^^), Story-Feats, Background-Feats, allesamt kleine schöne Erweiterungen)

- Pathfinder Campaign setting: the world wound (Mehr Teufel/Dämonen und ein paar Abenteuerideen? sehr gerne ;) )
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 2.06.2013 | 20:47
Auf welche neuen Pathfinder Bücher freut ihr Euch so?
Zur Zeit schiele ich auf:

- Bestiary 4 (Ich kann nie genug Monster haben XD)

Da schließe ich mich mal an. Hab gerade das Bestiary 3 gekauft und bin damit sehr zufrieden.  :d

Zitat
- Pathfinder Ultimate Campaign (Ehrensystem (L5R lässt grüßen ^^), Story-Feats, Background-Feats, allesamt kleine schöne Erweiterungen)

Hell yeah! Hab schon ungeduldig beim Sphärenmeister angefragt.  :D Gerade für unsere, gerade begonnen Birthright-Kampagne erhoffe ich mir viele tolle Inputs!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.06.2013 | 12:02
Ich warte immer noch auf die "NPC Codex Box" (http://paizo.com/products/btpy8x1f?Pathfinder-Pawns-NPC-Codex-Box) ...

interessant könnte auch sein:

- PF campaign setting: Fey revisted (http://paizo.com/products/btpy8xeb?Pathfinder-Campaign-Setting-Fey-Revisited)
- PF campaign setting: Castles of the inner sea (http://paizo.com/products/btpy8yvg?Pathfinder-Campaign-Setting-Castles-of-the-Inner-Sea)
- PF player companion: Quests & Campaigns (http://paizo.com/products/btpy8yw2?Pathfinder-Player-Companion-Quests-Campaigns)
- PF campaign setting: The Worldwound (http://paizo.com/products/btpy8yvk?Pathfinder-Campaign-Setting-The-Worldwound)
- PF Player Companion: Society Primer (http://paizo.com/products/btpy8yw6?Pathfinder-Player-Companion-Pathfinder-Society-Primer)
- Pathfinder Pawns: Bestiary Box 2 (http://paizo.com/products/btpy8wbt?Pathfinder-Pawns-Bestiary-2-Box)


was ich nicht haben möchte:

- Mystic rules
warum? ich brauch nicht noch mehr power in diesem system.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 3.06.2013 | 13:31


was ich nicht haben möchte:

- Mystic rules
warum? ich brauch nicht noch mehr power in diesem system.

Dann wirst du den Weltenwunde-AP und die meisten danach erscheinenden Abenteuer und Settingbaende nicht moegen: Der Weltenwunde-AP verwender diese Regeln massiv, parallel werden die neuen Regeln ueber die Player Companion- und Campaign Serting-Line auch im Setting ausgerollt und das bedeuter erfahrungsgemaess, dass Paizo kuenftige NSC damit ausstatten wird.

Immerhin ist es kein klassisches draufgeflanachtes episches System und den von dir befuerchteten Power Creep wird man erst dann einschaetzen koennen, wenn die mythic rules gedeuckt auf dem Markt sind. ;)

Wenn wir den Weltenwunde-AP uebersetzen sollten muessten wir jedenfalls automatisch diese Regeln mituebersetzen und wie gesagt gehen wir davon aus, dass sie auch spaeter zitiert werden.

LG
Guenther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 3.06.2013 | 13:38
Dann wirst du den Weltenwunde-AP und die meisten danach erscheinenden Abenteuer und Settingbaende nicht moegen: Der Weltenwunde-AP verwender diese Regeln massiv, parallel werden die neuen Regeln ueber die Player Companion- und Campaign Serting-Line auch im Setting ausgerollt und das bedeuter erfahrungsgemaess, dass Paizo kuenftige NSC damit ausstatten wird.

das fände ich in der tat sehr schade, denn auch wenn ich normalerweise keine kaufabenteuer leite, so juckt es mich langsam doch mal in den fingern einen zu leiten. und das thema worldwound wäre für da genau das richtige. :(

ist es denn schon sicher das der ap nicht auch ohne "mystic rules" daherkommt? 
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 3.06.2013 | 19:04
das fände ich in der tat sehr schade, denn auch wenn ich normalerweise keine kaufabenteuer leite, so juckt es mich langsam doch mal in den fingern einen zu leiten. und das thema worldwound wäre für da genau das richtige. :(

ist es denn schon sicher das der ap nicht auch ohne "mystic rules" daherkommt? 

Es ist nichts anderes zu lesen.
Weltenwunde-AP = Mythic Rules.

Schaue es dir aber mal in Ruhe an, wenn es soweit ist. Die SC und vermutlich auch die  NSC erhalten Mythic levels, aehnlich einer PrC. Ob das zu Powercreep fuehrt und in welchem Umfang, kann doch jetzt noch niemand ausser Paizo sagen. ;)

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 3.06.2013 | 19:08
Bzgl. des Umfangs kann ich auch nichts sagen, aber Power Creep ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 4.06.2013 | 14:43
Ich finde solche Aussagen vor Erscheinen der endgültigen Regeln etwas mutig, aber jedem seine Meinung.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 4.06.2013 | 14:54
Naja wenn man den playtest liest ist schon ziemlich klar das hier wieder einmal etwas "mehr" dabei ist.
auch wenn man bei paizo im forum liest geht es imho eher richtung "will mehr", als "lasst die kirche im dorf".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 4.06.2013 | 21:17
Ich finde solche Aussagen vor Erscheinen der endgültigen Regeln etwas mutig, aber jedem seine Meinung.

Es ist doch Fakt, dass Powercreep Einzug hält. Ist ja auch nur negativ, wenn jemand schon mit dem GRW am Limit ist. Und die Mehrheit gibt den Produkten doch die Absolution. PF lebt vom Machtzuwachs. Stufen, magische Gegenstände, Talente... und das in einer gesunden Spirale.
Solche Aussagen sind doch korrekt. Negative Konnotation ist Geschmackssache. Mehr nicht. Ich sehe da keinen Angriff, den man abtun müsste.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 5.06.2013 | 10:25
"Powercreep" bedeutet allerdings mehr als "Machtzuwachs in gesunder Spirale" und ist durchaus negativ konnotiert.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.06.2013 | 10:33
Niemand redet bei normalem Aufstieg von Powercreep ("Was! Dein Stufe 10 Magier kann besser zaubern als mein Stufe 1 Magier? Was fuer ein Powercreep!" ;) ) sondern von tatsaechlich "besseren" Sachen die vorherige Optionen einfach ueberfluessig (oder zumindest "suboptimal") machen.

Wenn es im Grundregelwerk beispielsweise A gibt das einem auf Aktion X einen Bonus von +Y gibt  und in einem spaeteren Regelwerk B rauskommt (mit denselben Prerequisites wie A) das auf Aktion X einen Bonus von +Z gibt dann ist das bei Z>Y ein nachweisbarer Powercreep und es muss schon besondere Gruende geben dann noch A zu nehmen. Wenn dann B auch noch fuer Prerequistes/Class Features/... auch noch gilt als haette man A dann hat B das A komplett "ueberschrieben" und es ist ein nachweislicher Powercreep.
Warum es diesen Powercreep gegeben hat - ob es "noetig" war um vorherige Rechenfehler zu korrigieren oder warum auch immer ist dann erstmal irrelevant.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 5.06.2013 | 10:44
und das in einer gesunden Spirale.

es gibt keine "gesunde" Spirale und daher ist Powercreep zu Recht negativ. "Spirale" bedeutet schon zwingend, dass die Dinge auseinanderlaufen und die Start-Produkte zunehmend "entmachtet" werden.

Ich möchte das nicht, weil ich eine Bandbreite gleichwertiger Optionen will, bei denen das GRW in derselben Liga mitspielt. Das ist mit Powercreep aber ausgeschlossen.

Aus unternehmerischer Sicht ist der Powercreep natürlich wünschenswert, das sehe ich ein (das Neue ist besser als das Alte, also wird das gekauft). Und derartige Tricks, wo neue Produkte nur (!) mit anderen neuen Produkten funktionieren, ist ebenfalls verständlich aber auch unschön. Schöner wären optionale Zusätze (die aber dann eben auch nicht zum Kauf verplichten würden...).
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.06.2013 | 11:08
Sehe ich genauso, wenn man an der powerschraube drehen möchte sollte man eher eine neue version rausbringen. oder das ganze als neues optionales system verkaufen aber die weiteren produkte (Adventure Paths, Abenteuer usw.) mit beiden spielmöglichkeiten ausstatten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 5.06.2013 | 15:47
Bisher hat es Paizo vorzüglich geschafft mit ihren bisherigen Produkten, im wesentlichen Alternativen und Optionen anzubieten und keine (z.B.), die ein muss sind und viel besser als die alten.

Daher traue ich ihnen auch weiter zu, da eine gewisse Balance zu halten ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 5.06.2013 | 15:52
Okay, ich war etwas undeutlich. My bad  :(

Ich trenne Powercreep von Machtzuwachs, habe das nur nicht deutlich genug gekennzeichnet (Zeitmangel, sorry!).
Meine Formulierung lässt das jedoch schon erahnen. Powercreep hält Einzug und ist Bestandteil des Systems, wie auch alle anderen Machtzuwächse (Talente, mag Ggst, etc).
Und ich finde das Wachstum tatsächlich gesund. "Nichts im Übermaß" halt, um mal ein gesundes Zitat zu bri´ngen ;)

Ansonsten hätte es übrigend gereicht, wenn eine Person darauf hinweist. Mutet gerade etwas komisch an, wenn sich Leute einer berechtigten Kritik im Fahrwasser so anschließen, wie hier geschehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 26.06.2013 | 07:58
Smalltalk? Naja... Drivethrou hat gerade eine riesige Pathfinder-PDF-Aktion am Laufen: 40% off ! (http://rpg.drivethrustuff.com/rpg_pathfinder.php?src=PathfindereBlast)

Ich kaufe gerade genüsslich ein ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.06.2013 | 10:30
wirklich? außer dem midgard setting & freeport player companion fällt das für mich unter homebrew-ausverkauf... :(
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 2.07.2013 | 17:31
Ich war bisher der Meinung, dass die Feats von Monstern, wie sie in den Büchern stehen, nicht unbedingt verbindlich sind und man sie problemlos austauschen kann/darf. Und dass dies in den Regeln irgendwo auch so oder ähnlich steht. Jetzt finde ich aber einen solchen Passus nirgends. Habe ich mich getäuscht oder finde ich ihn einfach nicht wieder?

(mal davon abgesehen, dass ich ohnehin die Philosophie fahre, dass die Monster als Vorschläge aufzufassen sind)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.07.2013 | 13:52
Keiner weiß was?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 3.07.2013 | 13:56
Du bist der SL. Du entscheidest welche Gegner die SC haben, wie sie aussehen und was sie koennen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 3.07.2013 | 14:35
Ja, aber das meine ich nicht. Ich meine z.B., wenn ein Caster eine Kreatur beschwört oder auch z.B. der Familiar eines Magiers. Kann man dann die Feats frei wählen (auch wenn man sich der Einfachheit halber meistens an die Vorgaben halten wird)?
Gleiche Frage gilt auch für Skills. Das sind ja beides im Prinzip variable Fähigkeiten einer Kreatur.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 3.07.2013 | 16:37
Nein. Das geht nicht, es sei denn der SL erlaubt es Dir.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 4.07.2013 | 09:16
Nein. Das geht nicht, es sei denn der SL erlaubt es Dir.

könntest du eventuell auch noch eine begründung posten, oder woher du die info für diese aussage nimmst?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 4.07.2013 | 10:16
Der Summon Monster erlaubt es nur die Art des Wesens zu waehlen, nicht aber spezifisch welches "You choose which kind of creature to summon, and you can choose a different one each time you cast the spell."

Aber mir ist beim Durchlesen der Eckdaten der Conjuration noch was aufgefallen:
Zitat
A creature or object brought into being or transported to your location by a conjuration spell cannot appear inside another creature or object, nor can it appear floating in an empty space. It must arrive in an open location on a surface capable of supporting it.
Wenn man also seinen Magierturm teleportsicher machen will und auch verhindern will dass da drin irgendwelche Wesen beschworen werden muss man den Turm einfach nur zur Creature machen ;D

Bei der Gelegenheit auch mal die Frage: Gilt ein Gebaeude als Objekt?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 4.07.2013 | 17:01
könntest du eventuell auch noch eine begründung posten, oder woher du die info für diese aussage nimmst?
Der SL erschafft die Welt und legt fest wie alles aussieht und funktioniert (es sei denn man hat eine Arbeitsteilung in der Gruppe vereinbart).

Regeln können den Spielern Erschaffungsspielraum geben. Für den angegebenen Fall liegt dieser jedoch nicht vor.

"Gilt ein Gebaeude als Objekt?"

Nein, ist kein Objekt. Wieso? GMV.

Alternativ (Pathfinder):
Polymorph Any Object
...
By the way...
A ship is a collection of numerous objects. As a result, any ship of Huge size or larger is too big to be affected by this spell.
Source Skull & Shackles Player's Guide
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 5.07.2013 | 13:26
nimmt man einmal ein zitat icht auseinander.
ich meinte:

Zitat von: talim
Nein. Das geht nicht,...

ob du für diesen teil eine begründung hast.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 5.07.2013 | 14:25
Der SL erschafft die Welt und legt fest wie alles aussieht und funktioniert (es sei denn man hat eine Arbeitsteilung in der Gruppe vereinbart).

Regeln können den Spielern Erschaffungsspielraum geben. Für den angegebenen Fall liegt dieser jedoch nicht vor.
Das ist meine Begruendung fuer: "Nein, das geht nicht".
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 5.07.2013 | 14:49
Also RAW nach der Regel "Der SL hat immer recht!"? ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 5.07.2013 | 15:18
Nein

RAW:
Regeln können den Spielern Erschaffungsspielraum geben. Für den angegebenen Fall liegt dieser jedoch nicht vor.
Ergo:
Man kann die beschworenen Wesen nur einsetzen wie die Regeln sie vorgeben.

Verändert man sie, ist man nicht bei RAW.
Eine Veränderung erfolgt gemeinschaftlich durch die Gruppe (eher selten) oder durch eine durch die Gruppe bestimmte Person (häufig Spieleiter genannt). Diese Person kann auch andere Personen (z.B. den in Frage kommenden Spieler) beauftragen die Werte zu verändern.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 6.07.2013 | 17:27
Gibt es für die Expertenregeln eine zweite Auflage von Ulisses und wenn nicht eine gesammelte Errata Liste? Im Forum dort werde ich da nicht schlau draus. 
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 9.07.2013 | 21:02
Ja, aber das meine ich nicht. Ich meine z.B., wenn ein Caster eine Kreatur beschwört oder auch z.B. der Familiar eines Magiers. Kann man dann die Feats frei wählen (auch wenn man sich der Einfachheit halber meistens an die Vorgaben halten wird)?
Gleiche Frage gilt auch für Skills. Das sind ja beides im Prinzip variable Fähigkeiten einer Kreatur.

Es gibt ein Grundgesetz: Der Spielleiter entscheidet, was möglich ist und was nicht (tut er das nicht, könnte die Spielbalance auf Dauer ziemlich darunter leiden).

Stimme dich mit deinem SL ab, ob er mit deinem Wunsch leben kann. In den meisten Fällen wird er versuchen, deinem Wunsch entgegenzukommen, soweit sein Gefühl für Spielbalance das zulässt.

Hintergrund: M.E. bringt es an dieser Stelle nicht viel, mit der Lupe nach Regelpassagen zu suchen, die sich in Richtung eines Durchwinkens interpretieren lassen. Schon bei den veröffentlichten Monster-, Klassen- und anderen Regelvarianten gibt es genügend Diskussionen, was "balanced" ist oder nicht. Greifst du im Versuch nach "optimaleren" Regeln zugunsten deines SCs zu tief in die Trickkiste, kann das die Balance kippen und im schlmmsten Fall zu einem Wettrüsten zwischen SL und Spielern führen... Manche Gruppen mag das nicht stören, andere mögen sich aber eher auf Handlung und Abenteuerinhalt konzentrieren wollen.

LG
G.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 9.07.2013 | 21:12
Gibt es für die Expertenregeln eine zweite Auflage von Ulisses und wenn nicht eine gesammelte Errata Liste? Im Forum dort werde ich da nicht schlau draus.  

Eine Frage im Ulisses-Forum hätte natürlich eine deutlich höhere Chance auf eine Antwort. ;)

Errata gibt es gewöhnlich bei Erscheinen einer Neuauflage. Aus Zeitgründen sind wir mit der Lieferung von Errata leider in Verzug geraten.

Wie man im Ulisses-Forum nachlesen kann, werden die Errata voraussichtlich noch diesen Sommer nachgeliefert und damit die Altauflagen auf den Stand der aktuellsten Auflagen gehoben. Das betrifft in erster Linie das GRW, von dem bereits drei Auflagen erschienen sind. Das MHB ist in der zweiten Auflage erschienen. Bei den Expertenregeln müsste die erste Auflage die aktuellste sein.

LG
G.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 9.07.2013 | 22:50
Es gibt ein Grundgesetz: Der Spielleiter entscheidet, was möglich ist und was nicht (tut er das nicht, könnte die Spielbalance auf Dauer ziemlich darunter leiden).

Entweder verstehe ich dich falsch oder das deckt sich nicht mit meinem Spielverständnis. Wenn es eine Regel gibt, dann entscheidet der SL eben nicht darüber, ob die jetzt angewendet wird. Es sei denn, es ist ausdrücklich eine SL-Entscheidung. Aber wenn ich z.B. einen Fighter mache, dann hat der SL nicht zu entscheiden, welche Bonus-Feats ich nehmen darf und welche nicht. Er kann allenfalls das Quellenmaterial einschränken. Aber er kann sich nicht hinstellen, und mir verbieten z.B. "Power-Attack" als Bonus-Feat zu wählen (warum auch immer er vielleicht ein Problem damit hätte). Es sei denn natürlich, die Gruppe überlässt ihm dieses Recht.

Bei den Kreaturen ist das eben so eine Sache. Die sind nicht wirklich Bestandteil des Regelsystems, sondern eben einfach spielfertige Kreaturen. Und grade bei intelligenten Kreaturen fragte ich mich, ob die nicht prinzipiell frei wählbare Feats und Skills bekommen müssten. Ich habe da so eine Aussage im Hinterkopf, dass intelligente Kreaturen als NSC aufzufassen sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Talim am 9.07.2013 | 22:53
Natürlich kann man diese Wesen verändern.
In der Regel macht das aber nicht der Spieler.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 9.07.2013 | 23:11
Wenn ich ein Vieh beschwöre, dann beschwöre ich doch, nach den Regeln, eine ultimative 08/15-Variante davon, ohne Namen, Specials (und meist ohne Template).
Ich kann es noch nachvollziehen, wenn ein Meister im Spiel ein Vieh mal nicht als 08/15 deklariert und es mit anderen Talenten ausstattet, ich denke aber das dies über den normalen Summon hinausgeht. Später, bei Bindings, bei denen man es mit spezifischen, individuellen Wesen zu tun hat, mag das anders aussehen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 11.07.2013 | 08:34
Eine Frage im Ulisses-Forum hätte natürlich eine deutlich höhere Chance auf eine Antwort. ;)

Errata gibt es gewöhnlich bei Erscheinen einer Neuauflage. Aus Zeitgründen sind wir mit der Lieferung von Errata leider in Verzug geraten.

Wie man im Ulisses-Forum nachlesen kann, werden die Errata voraussichtlich noch diesen Sommer nachgeliefert und damit die Altauflagen auf den Stand der aktuellsten Auflagen gehoben. Das betrifft in erster Linie das GRW, von dem bereits drei Auflagen erschienen sind. Das MHB ist in der zweiten Auflage erschienen. Bei den Expertenregeln müsste die erste Auflage die aktuellste sein.

LG
G.



Tatsächlich, gibt es eine zweite überarbeitete Fassung. Habs selber rausgefunden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 11.07.2013 | 08:39
Eine Frage im Ulisses-Forum hätte natürlich eine deutlich höhere Chance auf eine Antwort. ;)

Jetzt meckere ich schon wieder  ::) ;D

Ich finde diese Art auf ein anderes Forum werbewirksam zu verweisen ziemlich uncool.
Wenn Ulisses Interesse daran hat, sein Produkt zu verkaufen und die Kunden gut zu beraten, dann sollen die das gefälligst überall machen und nicht bloß im heimischen Forum. Das wurde seinerzeit im Gate von nem guten Freund von mir auch schon kritisiert.


Und Guennarr: ich weiß, wie empfindlich Du auf Kritik reagierst, deshalb bitte ich Dich, diese nicht zu persönlich zu nehmen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 11.07.2013 | 10:13
@Tudor: Ich könnte mir vorstellen, Du erinnerst Dich an die Umsetzung von alten Monstern von DnD 3.5 zu PF. Da gab es sinngemäß eine Variante, nimm die 3.5-Werte und packe noch Talente (Deiner Wahl) dazu, wie ihnen nach TW zusteht.

Eine Regelpassage, die es ausdrücklich erlaubt, Talente bei beschworenen Kreaturen zu tauschen, ist mir hingegen nicht bekannt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 11.07.2013 | 10:24
ich glaube es ging im eher daram ob sein familiar seine feats tauschen kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 11.07.2013 | 10:27
ich glaube es ging im eher daram ob sein familiar seine feats tauschen kann.
Eine Regelpassage, die es ausdrücklich erlaubt, Talente bei beschworenen Kreaturen zu tauschen, ist mir hingegen nicht bekannt.
Ich erweitere: auch das ist mir nicht bekannt. In den Ultimates sind aber z.B. so Spielereien, dass man seinem Vertrauten Eidolon-Kräfte kaufen kann.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 11.07.2013 | 22:43
Jetzt meckere ich schon wieder  ::) ;D

Ich finde diese Art auf ein anderes Forum werbewirksam zu verweisen ziemlich uncool.
Wenn Ulisses Interesse daran hat, sein Produkt zu verkaufen und die Kunden gut zu beraten, dann sollen die das gefälligst überall machen und nicht bloß im heimischen Forum. Das wurde seinerzeit im Gate von nem guten Freund von mir auch schon kritisiert.


Und Guennarr: ich weiß, wie empfindlich Du auf Kritik reagierst, deshalb bitte ich Dich, diese nicht zu persönlich zu nehmen.

Wir stellen zwar inzwischen zwei MODs im Ulissesforum, allerdings bleibt es das Forum von Ulisses und wir machen keine Werbung dafür.

Wenn ich mir den ironischen Seitenhieb nicht verkneifen konnte, dann deshalb, weil man solche Infos einfach üblicherweise im Herstellerforum am ehesten findet!

Wir haben leider nicht mehr genug Zeit, um alle gängigen deutschen RSP-Foren gleichermassen zu betreuen. In letzter Zeit war es forenseitig um PF aber auch insgesamt deutlich ruhiger geworden, so dass es noch unwahrscheinlicher war, dass jemand vom Verlag/ ein Verlagsnaher diesen Beitrag entdeckte.

Die eigtl. Frage wurde ja bereits beantwortet.

LG
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.07.2013 | 09:19
davon mal abgesehn ist diese grün-graue design vom ulisses-forum einfach hässlich, aber so richtig!
das kann ich persönlich kaum länger als 10 min anschauen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Schwertwal am 12.07.2013 | 09:37
davon mal abgesehn ist diese grün-graue design vom ulisses-forum einfach hässlich, aber so richtig!
das kann ich persönlich kaum länger als 10 min anschauen.

+1 ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 12.07.2013 | 15:59
Über Geschmack lässt sich streiten. ;)

Für mich zählt der Infogewinn und über tapatalk kann ich mir die Farbe selbst auswählen.

Ist für Tanelorn eigentlich auch tapatalk-Unterstützung geplant?

LG
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.07.2013 | 16:34
aber wenn ich wirklich eine definitve antwort haben will muss ich eh in paizoforum, denn dort antworten die leute die das spiel gebastelt haben und einem dann auch sagen können: "ja, so haben wir uns das gedacht. also bitte auch so machen."
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.07.2013 | 16:46
Noe... wenn du wirklich eine definitve Antwort haben willst gehst du zu deinem Spielleiter (in Runden in denen der SL nicht die Regelallmacht hat zu deiner Gruppe) und klaerst mit dem (oder denen) ab wie ihr in eurer Runde das handhaben wollt.

Denn selbst wenn die "offizielle" Antwort "BLAH" sein sollte... wenn es dem SL (oder der Gruppe) nicht passt dann wird die sowieso nicht (oder nicht in der Form) eingesetzt ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 12.07.2013 | 20:57
Ich bin recht oft der SL und inzwischen möchte ich so wenig wie möglich von raw abweichen.
daher schaue ich schon des öfteren bei paizo ins "rules" unterforum. ich möchte schließlich auch meinen spielern eine faire basis bieten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 12.07.2013 | 23:14
Naja, wenn es eine offizielle FAQ Antwort o.ä. ist, dann ist das schon auch irgendwie Bestandteil der RAW. Und auch eine persönliche Einschätzung von Jason Bulmahn z.B. hat doch einiges Gewicht. Abtun würde ich das nicht so einfach.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 12.07.2013 | 23:36
Lesen bildet. Der Fragesteller wollte hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,66670.msg1718213.html#msg1718213) ein paar Beitrage höher etwas über die Errata der Expertenregeln von Ulisses (sic!) wissen. Danach kann er bei Paizo lange suchen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.07.2013 | 20:06
wieso? ihr übersetzt doch "nur" das was paizo rausbringt, also müsste ihr euch auch an deren errata halten, also kann er auch dort schauen.
ulisses ist kein schöpfer eines werkes sondern nur ein deutscher dienstleister zu dem werk. ich finde es auch immer noch frech das ulisses sich das recht nimmt von paizo erlaubte dinge (srd oder die zauberlistenzusammenfassung) für di edeutsche fassung zu verbieten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 13.07.2013 | 22:16
wieso? ihr übersetzt doch "nur" das was paizo rausbringt, also müsste ihr euch auch an deren errata halten, also kann er auch dort schauen.
ulisses ist kein schöpfer eines werkes sondern nur ein deutscher dienstleister zu dem werk. ich finde es auch immer noch frech das ulisses sich das recht nimmt von paizo erlaubte dinge (srd oder die zauberlistenzusammenfassung) für di edeutsche fassung zu verbieten.
Sorry für die folgenden sehr direkten Worte, aber da der zitierte Text aus der Tastatur eines in PF sonst sehr gut Bewanderten stammt, bin ich schon etwas entsetzt:
Wo soll ich bei soviel im Brustton der Überzeugung vorgetragenen Unwissenheit nur anfangen?!
Immerhin erklärt es - falls das auch andere denken - einige Missverständnisse, auf die wir öfter stoßen:

1. Übersetzer machen auch Fehler - und für solche Fehler dürfte sich Paizo nicht zuständig fühlen.
Übersetzer und Spieler entdecken auch Fehler im Original - und zwar vor Vorliiegen offizieller Errata bei Paizo. Wir setzen uns bei solchen Fehlern natürlich mit Paizo in Verbindung, aber wenn z.B. eine neue englische Auflage samt Errata später als die deutsche erscheint, kann die deutsche Version geringfügig aktueller sein - und damit auch evtl. Errata. 

2. Die OGL bezieht sich auf den Inhalt der englischen Regeln. In deutschen Landen gibt es allerdings noch etwas wie das Recht an der Übersetzung. Und weil das seit Beginn der OGL so gesehen wurde, gab es weder zu Amigozeiten (D&D 3.0), noch zu Feder&Schwert-Zeiten (D&D 3.5) ein deutsches SRD/ PRD. Ulisses machte mit der Erlaubnis eines deutschen PRDs bereits einen größeren Schritt, als bislang für möglich erachtet

Aber dir ging es ja um eigene Zusammenstellungen von Regelinhalten.
Die Kurzfassung lautet: ein herzliches Dankeschön an jene Forenbesucher, die sich sinngemäß beim Ersteller der ersten vollständigen Zauberliste mit den Worten bedankten: "Danke, jetzt muss ich mir kein GRW kaufen!"

Dumm, dass die Regelbandverkäufe ganz entscheidend über den Fortbestand der deutschen PF-Linie entscheiden. Und ja, beim dt. PF kann ebenso wie bei anderen RPG-Linien das Licht ausgehen, wenn es nicht mehr genügend nachgefragt wird. Und dumm, so etwas ins Verlagsforum zu schreiben. Das ist der Grund für die dann doch endliche Großzügigkeit des Verlags in Bezug auf die PRD-Nutzung, soweit ich es mitbekam.

Übrigens interessant, dass bislang nichts anderes (!) als Neukompilierungen der PRD-Inhalte auf deutsch probiert wurden. Im englischsprachigen Bereich werden eigene Monster, Zauber etc. kreiiert und so der OGL-Fundus immer größer. Das deutsche PRD stünde ganz explizit auch sogar für deutschsprachige PF-Produkte zur Verfügung (wie üblich nur ohne Golarionbezug).Aber nach inhwischen ca. vier Jahren hat sich daran noch niemand versucht.

3. Zauberlisten etc. sind nicht generell verboten. Sie dürfen nur nicht den gesamten Regelinhalt des Zaubers zusammenfassen, also kein Regelbandersatz darstellen. Name und Kurzbeschreibung des Zaubers sind m.W. für Ulisses akzeptabel.

Und damit zurück zum eigentlichen Thema: Errata gibts immer beim Verlag eines Buches. Auch bei Pathfinder.

Gruß
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Rhylthar am 13.07.2013 | 22:34
Zu AMIGO und F&S-Zeiten war es sogar so, dass Foren streng auf Nicht-SRD-Inhalte kontrolliert wurden und deutsche Übersetzungen maximal in minimalen Auszügen zitiert werden durften.
Schon mal gar nicht ganze Regelpassagen.

Und Ja, ich muss es wissen. Ich gehörte zu den Kontrolleuren.  ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.07.2013 | 23:08
Lieber angepisster Übersetzer,

ganz ehrlich ist mir das vollkommen egal was sich die verlage meinen genehmigen zu können.
paizo als derjenige der die regeln öffentlich herausgebracht hat, hat auch gerade durch diese offenheit fans gewonnen.
aber sowas wird ein verbohrter XY nie kapieren, dafür sind diese einfach zu "mein schatz"

jemand der schreibt "klasse dann brauche ich das GRW nicht" ist kein kunde, das ist genauso bescheuert wie bei der musik- und filmindustrie.
der wird auch nun kein regelwerk kaufen. sondern sich mit diversen apps + srd versorgen. kunden sind die leute die sich almanache, handbücher und abenteuer kaufen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: TeichDragon am 14.07.2013 | 01:01
*grins*

Oh weia, hast Du im Eifer des Gefechtes irgendwie Deine Shift-Taste verschluckt?
Deine Argumentation finde ich irgendwie... schräg.

Ulisses erlaubt MEHR als andere Verlage vorher oder derzeit und ist auch sonst sehr zugänglich, gerade wenn man sie direkt fragt.
Und gerade denen willst Du ans Bein pissen? Very strange...  wtf?

Ich empfehle mal eine Runde Warhammer Fantasy...  ~;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 14.07.2013 | 10:43
Einer, der die OGL übrigens fleißig nutzt, ist der Rorschachhamster.

Zuletzt Zauber  (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/07/04/karneval-der-rollenspielblogs-auspressen-teil-1-liebeszauber/)für den Ausgepresst-Karneval, davor neue Spielervölker (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/05/24/neue-spielervolker-fur-pathfinder-teil-1-aberration), Petit Gods (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/04/02/original-petty-gods-fur-pathfinder-1/), Monster (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/03/11/oh-ist-schon-marz-und-montagsmonster/), halbe Waffenboni (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/01/09/das-problem-mit-den-plussen-und-meine-losung-fur-pathfinder/), Baukasten für lebende Bücher  (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/01/05/monster-oder-schatz-beides-lebende-bucher-fur-pathfinder), Kampagnenwesenszüge (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/10/26/zufallige-zufallige-kampagnenwesenszugemetatabelle-sic/), Nordische Mythologie als Pathfindergötter (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/10/12/nordische-mythologie-als-patfhindergotter/), Rüstungen (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/06/11/der-ork-im-plattenpanzer-oder-warum-immer-beschlagenes-leder/) oder Waffen für Humanoide (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/06/10/der-ork-mit-dem-magischen-dolch-oder-wieso-immer-krummschwerter/).

Echt fleißig der Mann!

(Ich hab immer den ersten Artikel verlinkt, so es einen gab - und das war im übrigen bei weitem nicht alles ...)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 14.07.2013 | 20:13
Einer, der die OGL übrigens fleißig nutzt, ist der Rorschachhamster.

Zuletzt Zauber  (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/07/04/karneval-der-rollenspielblogs-auspressen-teil-1-liebeszauber/)für den Ausgepresst-Karneval, davor neue Spielervölker (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/05/24/neue-spielervolker-fur-pathfinder-teil-1-aberration), Petit Gods (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/04/02/original-petty-gods-fur-pathfinder-1/), Monster (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/03/11/oh-ist-schon-marz-und-montagsmonster/), halbe Waffenboni (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/01/09/das-problem-mit-den-plussen-und-meine-losung-fur-pathfinder/), Baukasten für lebende Bücher  (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/01/05/monster-oder-schatz-beides-lebende-bucher-fur-pathfinder), Kampagnenwesenszüge (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/10/26/zufallige-zufallige-kampagnenwesenszugemetatabelle-sic/), Nordische Mythologie als Pathfindergötter (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/10/12/nordische-mythologie-als-patfhindergotter/), Rüstungen (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/06/11/der-ork-im-plattenpanzer-oder-warum-immer-beschlagenes-leder/) oder Waffen für Humanoide (http://rorschachhamster.wordpress.com/2012/06/10/der-ork-mit-dem-magischen-dolch-oder-wieso-immer-krummschwerter/).

Echt fleißig der Mann!

(Ich hab immer den ersten Artikel verlinkt, so es einen gab - und das war im übrigen bei weitem nicht alles ...)

Hallo Ingo,

Danke für die Links, das ist echt interessant!
Schade, dass das in den entsprechenden Fanprojektbereichen etwas unterging. Dafür kann man ruhig die Werbetrommel rühren.

LG
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Cobra am 16.07.2013 | 21:17
Ich hätte eine frage zum Grundregelbuch dt., momentan ist es auf Ullisies FShop nicht verfügbar und beim Händler in des Vertraues ebenfalls nicht vorhanden. Weiß jemand ob es da eine Veränderung des Buches geben wird oder was der Grund ist warum es schwer zu erhalten ist?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: TeichDragon am 16.07.2013 | 21:56
Das ist einfach, weil ich das gerade im F-Shop Newsletter gelesen habe.
Das Ding ist ausverkauft, kommt aber bald in neuer Auflage:

Zitat
US50001 Pathfinder RSP: Grundregeln Überarbeitete 4. Auflage
................................................. ................. 49,95

Überarbeiteter Nachdruck erscheint voraussichtlich im August

Warte einfach noch einen Moment, dann bekommst Du die aktuellste Version. :)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 17.07.2013 | 23:43
Das ist einfach, weil ich das gerade im F-Shop Newsletter gelesen habe.
Das Ding ist ausverkauft, kommt aber bald in neuer Auflage:

Warte einfach noch einen Moment, dann bekommst Du die aktuellste Version. :)

Jep. Und mit der Neuauflage werden dann auch die überfälligen Errata für Besitzer der Altauflagen veröffentlicht. Die Änderungen der englischen 6. Auflage wurden extra noch mit eingearbeitet. Der Band müsste aktuell im Druck sein. Wie lange die Auslieferung dann noch dauert, kann ich als Übersetzer allerdings nicht sagen.

LG
Günther
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 7.08.2013 | 15:25
Neue Tabellen und Völker:

Zufällige Futuristische Waffen für Pathfinder… (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/08/06/zufallige-futuristische-waffen-fur-pathfinder/)

Menschenvölker von Carcosa für Pathfinder  (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/08/07/eine-kurzbeschreibung-der-menschenvolker-von-carcosa-mit-regeln-fur-das-pathfinder-rollenspiel)

Neue Spielervölker für Pathfinder: Teil 6 – Monströse Humanoide (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/08/05/neue-spielervolker-fur-pathfinder-teil-6-monstrose-humanoide/)

Rorschachhamster hat wieder zugeschlagen!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: TeichDragon am 8.08.2013 | 00:26
Neue Tabellen und Völker:

Zufällige Futuristische Waffen für Pathfinder… (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/08/06/zufallige-futuristische-waffen-fur-pathfinder/)

Menschenvölker von Carcosa für Pathfinder  (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/08/07/eine-kurzbeschreibung-der-menschenvolker-von-carcosa-mit-regeln-fur-das-pathfinder-rollenspiel)

Neue Spielervölker für Pathfinder: Teil 6 – Monströse Humanoide (http://rorschachhamster.wordpress.com/2013/08/05/neue-spielervolker-fur-pathfinder-teil-6-monstrose-humanoide/)

Rorschachhamster hat wieder zugeschlagen!

Klasse Kram, gefällt!  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Tudor the Traveller am 13.08.2013 | 13:33
Es gibt eine Arcane Discovery namens "True Name".

http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/wizard/archetypes/paizo---wizard-archetypes/arcane-discoveries/true-name (http://www.d20pfsrd.com/classes/core-classes/wizard/archetypes/paizo---wizard-archetypes/arcane-discoveries/true-name)

Damit direkt verwandt ist der Zauber Planar Binding.

Jetzt meine Frage an die Community: in meinen Augen handelt es sich um eine spezielle Form der Knechtschaft / Sklaverei / Unterdrückung, je nach Verhalten des Magiers.

Nach meinem Verständnis verbietet sich das mit bestimmten Gesinnungen, v.a. natürlich den guten, aber auch den chaotischen bzgl. Freiheit.

Was denkt ihr?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 13.08.2013 | 13:50
Vor allem die "punishment" option ist etwas das imho nur böse/fiese chars nutzen würden.
Gute Magier sollten von einer solchen discovery, zumindest wie beschrieben abstand nehmen.

allerdings könnte man daraus für gute auch ein abenteuer mit personal reward machen.
also das man z.B. einen mittleren Archon rettet und dabei dessen wahren namen erlernt und dieser daraufhin dem magier so dankbar ist, das er ihm das geschenk des "true name" mitteilt. was dann aber eher in einem kooperativen spiel enden sollte statt in meister-sklave wie in der beschreibung.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Rhylthar am 13.08.2013 | 13:54
Najo, als guter Magier eventuell einen Dämonen/Teufel ausquetschen muss nun nicht unbedingt so schlimm sein, auch wennd er Zauber Planar Binding dann als "böse" gilt.

Trotzdem natürlich eine Gradwanderung.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 20.08.2013 | 17:12
das kommt wohl stark darauf an wie sehr die kleinen untote, dämonen, orks und co vertragen.
bei einem bier und bretzel stil wahrscheinlich ab 8 wenn man das ganze als ernste story aufbauen möchte wohl eher 12+
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.08.2013 | 08:58
ICh könnte heute mal in der Einsteigerbox schauen ob da was drin steht, aber generell bist du mit 10+ schon auf dem richtigen pfad.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Dash Bannon am 21.08.2013 | 09:06
du bringst halt Viecher um
keine Ahnung ab welchem Alter das "geeignet" ist
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 21.08.2013 | 09:42
Steht auf dem Spiel nichts drauf oder drin, ab wann es empfohlen wird?
Könnte man sagen, es ist genauso wie damals D&D? Auf meiner Red Box steht "ab 10 Jahren".
Mit der Einsteigerbox liegst Du da genau richtig.

Mit dem GRW sollte man entweder darauf achten, dass der Beschenkte (?) leseaffin ist oder ihm ne selbstgeleitete Proberunde gönnen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 26.08.2013 | 15:32
Hex Battlegrid

gab es dafür nciht auch minimal abgewandelte Regeln, oder konnte man die "einfach so" nutzen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Infernal Teddy am 27.08.2013 | 16:57
Hex Battlegrid

gab es dafür nciht auch minimal abgewandelte Regeln, oder konnte man die "einfach so" nutzen?

Unearthed Arcana, für D&D 3.5
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 28.08.2013 | 10:57
Und da das 3.5 UA ja komplett OGC ist findet es sich auch online unter http://www.d20srd.org/srd/variant/adventuring/hexGrid.htm
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 28.08.2013 | 11:19
danke schön  :d
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 18.09.2013 | 11:44
Frage:

Was sind denn absolute no-brainer für Grad 3 Sprüche für einen Barden? Bitte mal Vorschläge.

Good Hope und Haste hat er schon. Jetzt brauche ich einen neuen, wirklich guten Zauber. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 18.09.2013 | 12:13
Guck mal hier (https://docs.google.com/document/d/1ogz8HL6GeguT-tN3-6HxXiF_G7mg_tyAQ59V9kPg6g4/edit?pli=1) bzw. hier (https://docs.google.com/document/d/1QBjpgUWBhBa97SdHRRn8Li__J9SOoxQRQ5_Nf4Zfzxw/edit?pli=1) .
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 18.09.2013 | 13:21
Ich würde nehmen:

Blink
Charm Monster
Daylight (sehr kampagnenabhängig)
Deep Slumber
Dispel Magic
Major Image (wenn die Runde rollenspiellastig ist)
Slow


Wie schon angedeutet, würde ich die je nach Kampagne, SL und meiner Charakterauslegung wählen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Fürst Mordewitz am 22.09.2013 | 16:12
Einen schönen guten Tag, ich hoffe das gehört hier her:

Ich spiele mit dem Gedanken mir den Abenteuerpfad um die Kadaverkrone anzuschaffen. Das erste Abenteuer wird auf einem namenhaften Online-Kaufhaus als Abenteuer für Gruppen der 1. Stufe beschrieben. Das zweite allerdings ist schon auf Gruppen der 4. Stufe ausgelegt.
Kann mir jemand bitte etwas genaueres über diesen "Sprung" sagen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 22.09.2013 | 18:15
Jeder Abenteuerpfad hat 6 Bände und in jedem Band kann die Gruppe 2 bis 3 Stufenanstiege erreichen/schaffen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.09.2013 | 18:17
Weil man innerhalb des ersten Abenteuers bis auf Stufe 4 aufsteigt?
wenn du die weiteren teile anschaust wirst du sehen das diese auch auf dementsprechned höheren stufen anfangen.
es geht schliesslich um ein fortlaufendes abenteuer was im endeffekt auch über 6*96 Seiten beschrieben wird!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Fürst Mordewitz am 22.09.2013 | 20:29
Vielen Dank, das ist genau was ich wissen wollte. Ich habe wenig Erfahrung mit Kaufabenteuern, bisher garkeine mit Pathfinder-Abenteuerpfaden. Da es also keine stufenbedingten "Hohlräume" im Abenteuerpfad gibt, werde ich es mir holen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 23.09.2013 | 17:54
Es kann dir aber (je nachdem wie viel vom Abenteuer die Gruppe tatsaechlich spielt) passieren, dass du an bestimmten Stellen noch "auffuellen" musst... Dafuer sollten im Abenteuer aber genug "optionale" Szenen drin sein. (War zumindest bei denen die ich kenne so)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Fürst Mordewitz am 23.09.2013 | 23:51
Danke sehr. Auch das stimmt hoffnungsvoll. Inzwischen ist es auf Wunsch meiner Spieler ohnehin bestellt...  ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 26.09.2013 | 19:52
Danke sehr. Auch das stimmt hoffnungsvoll. Inzwischen ist es auf Wunsch meiner Spieler ohnehin bestellt...  ;D

So noch als Extra-Info: Es wird immer davon ausgegangen, dass eine Gruppe nur 75% der Encounter eines AP angeht und den rest gar nicht findet. Wenn du sehr gründliche Spieler hast, beendest du jeden AP-Teil mit mehr XP als vorgesehen, startest den nächsten teil somit langsamer.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 7.10.2013 | 15:27
Ich hab mich mal der 31Day-Challenge mit Pathfinder gestellt ...

Die erste Woche:

31 Day Challenge – Pathfinder – Übersicht (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/01/31-day-challenge-pathfinder-ubersicht/)

31 Day Challenge – Pathfinder – 1. Tag – Wie ging’s los? (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/02/31-day-challenge-pathfinder-1-tag-wie-gings-los/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 2. Tag – Lieblingsrasse (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/02/31-day-challenge-pathfinder-2-tag-lieblingsrasse/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 3. Tag – Lieblingsklasse (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/04/31-day-challenge-pathfinder-3-tag-lieblingsklasse/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 4. Tag – Lieblingswelt (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/04/31-day-challenge-pathfinder-4-tag-lieblingswelt/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 5. Tag – Lieblingswürfel (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/05/31-day-challenge-pathfinder-5-tag-lieblingswurfel/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 6. Tag – Lieblingsgottheit (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/06/31-day-challenge-pathfinder-6-tag-lieblingsgottheit/)

Da es für Tag 31 noch keine Frage (http://31 Day Challenge – Pathfinder – Frage für Tag 31 — Stell sie mir) gibt, brauch ich da eine von Euch!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 7.10.2013 | 15:43
wie wäre es mit favorite SKILL?

edit: aber die favored editon frage kannste für PF wohl kaum drin lassen.
eventuell durch Paizo PRC ersetzen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 7.10.2013 | 16:05
wie wäre es mit favorite SKILL?

edit: aber die favored editon frage kannste für PF wohl kaum drin lassen.
eventuell durch Paizo PRC ersetzen?
Die Frage nehm ich auf!

Die Frage nach der Edition hab ich mit einer kurzen Auseinandersetzung mit den bisherigen, von mir gespielten Editionen, einem Ausblick auf DnD Next und Spekulationen zu Pathfinder 2nd Edition beantwortet! (Gibt's gegen 20 Uhr)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 13.10.2013 | 22:50
Die zweite Woche der Pathfinder 31 Day Challenge:

31 Day Challenge – Pathfinder – 7. Tag – Lieblingsedition (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/07/31-day-challenge-pathfinder-8-tag-lieblingsedition/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 8. Tag – Lieblingscharakter (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/08/31-day-challenge-pathfinder-8-tag-lieblingscharakter/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 9. Tag – Liebster ungespielter Charakter (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/09/31-day-challenge-pathfinder-8-tag-liebster-ungespielter-charakter/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 10. Tag – Das Verrückteste, was Dir/deiner Runde passiert ist (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/10/31-day-challenge-pathfinder-10-tag-das-verruckteste-was-dirdeiner-runde-passiert-ist/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 11. Tag – Lieblingsabenteuer (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/11/31-day-challenge-pathfinder-11-tag-lieblingsabenteuer/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 12. Tag – Lieblingslokation /-dungeon (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/12/31-day-challenge-pathfinder-12-tag-lieblingslokation-dungeon/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 13. Tag – Lieblingsfalle /-rätsel (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/13/31-day-challenge-pathfinder-13-tag-lieblingsfalle-ratsel/)

Meine Empfehlung ist ganz klar Tag 10, zumindest wenn man Anekdoten mag!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.10.2013 | 10:03
Wieviel durchmesser hätte bei euch der Ringfinder eines Frostriesen?
mein ringfinger ist ca. 2,3 cm vom durchmesser her...

aber frostriesen sind immerhin ca. 5m hoch und wiegen ca. 1.400 kg!
also ~3 mal so hoch wie ein durchschnittsmensch und 20 mal so schwer.

kommt man da mit 8-10 cm hin? oder würdet ihr eher mehr oder weniger nehmen?
ein frostgiant sieht für mich körperlich so aus: Frostgiant (http://www.frankfort.usd380.com/news/january/Keith%20Huddleston%20Main%20Project/frostgiant2.jpg)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 15.10.2013 | 10:27
Wenn sich Körpergröße in jede Richtung ungefähr verzweikommafünffacht, würde sich die Masse etwa verzwanzigfachen.

Also käme ein Faktor von mal 2,5 oder 3 ganz gut hin.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.10.2013 | 10:34
wenn ich also annehme das frostriesen generell eine kräftige statur haben kommt man mit 7,5 - 8 cm ringfinger durchmesser wohl eher hin als mit 10+ cm.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Hewisa am 15.10.2013 | 15:32
Ich muss fragen: Wozu zum Geier braucht man diese Info?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 15.10.2013 | 15:41
Die Frage stellt sich nur, wenn man den Ring of Protection +1 als Krone tragen möchte :P
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Darius am 15.10.2013 | 15:48
Ich muss fragen: Wozu zum Geier braucht man diese Info?

Genau DAS habe ich mich auch gefragt. ;)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 15.10.2013 | 15:58
Weil sich magische Ringe in PF nciht mehr automatisch an die Fingergröße anpassen. Zumindest laut PRD...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.10.2013 | 15:59
schonmal daran gedacht das chars "eheringe" oder ähnliches von einem riesen finden könnten?
diese sind schließlich "etwas" größer als deiner oder meiner, nicht wahr?
und um da eine halbwegs realistische größe anzugeben wollte ich mich etwas absichern.

@luxferre:
anpassen tun sie sich schon aber nur innerhalb der vorgesehenen größenkategorie
(Magic Item Kompendium hat dort imho die sinnvollste formulierung)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 15.10.2013 | 16:20
Weil sich magische Ringe in PF nciht mehr automatisch an die Fingergröße anpassen. Zumindest laut PRD...
Und was genau spricht dagegen diese Regelung entweder zu ignorieren oder einen einfachen kleinen magischen Effekt (ob der noch "Ritualkosten" hat oder nicht muss der SL entscheiden) mit dem Gegenstaende "passend" gemacht werden koennen.

Denn wenn man nur Kram findet den die Gruppe gar nicht verwenden kann ist das so als haette man nix (oder nur den "Verkaufswert" - wenn man den ueberhaupt kriegt) findet...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 15.10.2013 | 16:22
Bei Rise of the Runelords haben wir Unterwasser mal eine riesige Krone entdeckt, die gleichzeitig die Behausung eines Riesenhummers war. Ich fand das Bild von dieser riesigen Krone schon sehr geil!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Luxferre am 15.10.2013 | 16:27
Und was genau spricht dagegen diese Regelung entweder zu ignorieren oder einen einfachen kleinen magischen Effekt (ob der noch "Ritualkosten" hat oder nicht muss der SL entscheiden) mit dem Gegenstaende "passend" gemacht werden koennen.

Denn wenn man nur Kram findet den die Gruppe gar nicht verwenden kann ist das so als haette man nix (oder nur den "Verkaufswert" - wenn man den ueberhaupt kriegt) findet...

Puh.... mir ging es eigentlich nur um eine Regelantwort. Dass sich Ringe in PFD halt laut Text nicht mehr anpassen, wie zu 3.5 Zeiten (siehe MIC).

Außerdem schrob ich (glaube ich ;) ) _nirgends_, dass man nur und ausschließlich unpassendes Loot findet, oder? Bin gerade etwas verwirrt. Und ja, ich stehe darauf, auch Ausrüstung zu verteilen, die eben nicht passt (Schlangenschädel AP hat meine Gruppe einen Ghosttouch-Mithral-Fullplate +2 gefunden... für eine 2.5m große Person. Also verkaufen, wenns geht). Aber das soll und darf nicht zur Regel werden. Nervt ja...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.10.2013 | 16:34
man was so eine kleine frage wieder für eine lawine lostritt^^
spielt ihr immer ohne riesen? oder warum ist euch das noch nie durchs hirn geschossen? in meinem setting das wir bespielen sind riesen sehr wichtig bei der entwicklung der zivilisation gewesen und sind auch immer noch intelligente gegner und keine tumben hauf-drauf idioten.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: DasTaschentuch am 15.10.2013 | 16:36
Bei uns hatten Riesen halt nie Ringe, nur riesige Waffen die wir auf Schlitten hinter uns herzogen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 15.10.2013 | 16:38
man was so eine kleine frage wieder für eine lawine lostritt^^
spielt ihr immer ohne riesen? oder warum ist euch das noch nie durchs hirn geschossen? in meinem setting das wir bespielen sind riesen sehr wichtig bei der entwicklung der zivilisation gewesen und sind auch immer noch intelligente gegner und keine tuben hauf-drauf idioten.
Wahrscheinich reicht es mit beiden Daumenspannen einen Ring anzudeuten, als nun den genauen Durchmesser.

Aber ja, überleg Dir das im Vorhinein, ich find solchen Kram cool.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 15.10.2013 | 16:43
ich nehm ne prinzenrolle die hat 7,5 cm als durchmesser^^
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Narubia am 21.10.2013 | 13:26
Mal so eine Frage: Weiß jemand, ob die Bücher NACH dem GRW (also Expertenregeln, Ausbauregeln, etc.) alle noch einmal neu aufgelegt werden?

Ich habe mir das Grundregelwerk (5. Ausgabe, glaube ich) gekauft und war - BEGEISTERT - aber schon die Expertenregeln lassen stark ernüchtern - die Qualität in Sachen Rechtschreibfehlern, Grammatik, Korrektheit der Werte, etc. lässt stark zu wünschen übrig. Man sieht Fehler an allen Enden und Ecken.

Und ich habe bei einem Freund gesehen - die Ausbauregeln sind nicht besser.

Für mich steht daher die wichtige Frage - gibt es noch weitere Auflagen?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.10.2013 | 14:07
ich nehme an du meinst die dutschen regelwerke.
ich mein ich hätte mal gelsen das die expertenregeln bereits in zweiter auflage in umlauf sind, kann aber auch sein das ich das mit dem englischen vertausche... da gibt es auf alle fälle ein 2nd printing
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Korig am 21.10.2013 | 14:15
Es gibt eine deutsche zweite Auflage, die ich hier übrigens anbiete  ~;D : http://www.tanelorn.net/index.php/topic,86071.0.html
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Narubia am 21.10.2013 | 14:28
Ich glaube, ich besitze bereits die zweite Auflage UND sie ist immernoch fehlerhaft as fuck.

Ich empfinde sie jedenfalls als so mangelhaft, dass ich bei einer Neuauflage sofort die neue Version kaufen und die alte verscherbeln werde. Selbst, wenn ich dabei 20 Euro miese mache.

Es fühlt sich aufgrund der vielen Fehler einfach nicht wie ein Regelwerk an, sondern wie ein Homebrew. Ich kaufe kein regelwerk, damit ich mir bei jeder 2. Information überlegen muss "ist das jetzt richtig oder wieder abgetippter Stuss", mit der Folge, dass ich es mir dann trotzdem noch im Internet auf englisch nachschlagen muss.

Kann man irgendwo bei Paizo einsehen, wann Bücher neu aufgelegt werden - und hat man bei den späteren Werken, d. h. z. B. bei Ausbauregeln: Magie überhaupt eine Chance, dass diese neu aufgelegt werden?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 21.10.2013 | 14:50
wenn dann musst du bei ulisses nachschauen, paizo hat ja nix mit den deutschen werken zu tun...
Titel: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 21.10.2013 | 19:19
Mal so eine Frage: Weiß jemand, ob die Bücher NACH dem GRW (also Expertenregeln, Ausbauregeln, etc.) alle noch einmal neu aufgelegt werden?

Ich habe mir das Grundregelwerk (5. Ausgabe, glaube ich) gekauft und war - BEGEISTERT - aber schon die Expertenregeln lassen stark ernüchtern - die Qualität in Sachen Rechtschreibfehlern, Grammatik, Korrektheit der Werte, etc. lässt stark zu wünschen übrig. Man sieht Fehler an allen Enden und Ecken.

Und ich habe bei einem Freund gesehen - die Ausbauregeln sind nicht besser.

Für mich steht daher die wichtige Frage - gibt es noch weitere Auflagen?

Hallo Narubia,

es betrübt uns natürlich, so etwas zu lesen, aber könntest du dich etwas präziser fassen?
Du verstehst sicherlich, dass uns an konkreten Beschreibungen liegt, die wir in neuen Auflagen (sic!) erratieren können.
Momentan ist für uns nicht einmal klar, welchen Band deines Freundes du meinst: Es gibt die Ausbauregeln: Magie und die Ausbauregeln II: Kampf.
Ich weiss, dass ein Verriss schneller als eine Fehlerliste geschrieben ist, aber wenn du zu einer Verbesserung selbst ein Stück beitragen möchtest, dann melde dich doch bitte im entsprechenden Errata-Thread und belege solche Generalaussagen doch bitte mit deinen konkreten Funden. So ist allen - auch den Lesern dieses Threads - geholfen, die sich so selbst ein Bild machen können.
Danke für dein Verständnis.

Für entsprechende konkrete Hinweise in diesem Thread (http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=84&t=456) sind wir sehr dankbar.

LG
Günther
Titel: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 21.10.2013 | 19:20
wenn dann musst du bei ulisses nachschauen, paizo hat ja nix mit den deutschen werken zu tun...

Jep. Paizo liefert die Vorlage, hat aber nichts mit der Übersetzung zu tun.

Neuauflagen werden bei Ausverkauf der Altauflage erstellt.
Kein Verlag der Welt wird vorzeitig ankündigen, dass eine Neuauflage ansteht, bevor die Altauflage abverkauft ist.
Wir im Übersetzungsteam erfahren auch erst sehr kurzfristig von Neuauflagen und müssen diese dann entsprechend kurzfristig um Errata ergänzt aufbereiten.
Aus genau diesem Grund liegt uns an konkreten und kurzfristigen Errata-Meldungen der Community.
Je mehr Infos wir erhalten, umso mehr Errata können in eine Neuauflage einfliessen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Narubia am 22.10.2013 | 08:53
Hallo Guennarr!

Tut mir leid, ich habe meine Kritik sehr scharf gefasst - aber tatsächlich ist eben die schlechte Qualität der Grund dafür, dass ich die Bücher nicht kaufe - und demnach kann ich dir zumindest bei diesen Büchern nicht helfen, denn ich besitze sie ja nicht. Meine Aussagen bezogen sich auf beide Ausbauregeln.

Vielleicht finde ich aber mal Zeit, die Fehler der Expertenregeln abzutippen, denn auch da sind wirklich einige drin, die arg stören. Aber da steht eben ein großes "vielleicht".

Eine Frage wäre für mich aber: Wo kann man denn einsehen, welche Auflage aktuell im Verkauf steht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chrome am 22.10.2013 | 09:26
Gibt es eigentlich für die deutschen Bände Erratas zum download?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Narubia am 22.10.2013 | 11:24
Gibt es eigentlich für die deutschen Bände Erratas zum download?
Errata ist bereits der Plural, der Singular ist Erratum.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chrome am 22.10.2013 | 11:35
Danke für die Verbesserung.

> Gibt es eigentlich für die deutschen Bände Erratas zum download?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.10.2013 | 11:51
kann man sowas nicht per pn regeln?
oder sind wir hier neuerdings im fürchterlich nervigen dnd-gate?

eine komfortable errata übersicht wie bei paizo konnte ich jetzt aber nicht entdecken...
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Chrome am 22.10.2013 | 12:05
eine komfortable errata übersicht wie bei paizo konnte ich jetzt aber nicht entdecken...

Dito. Im Downloadbereich von Ulisses habe ich ebenfalls nichts gefunden.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Narubia am 22.10.2013 | 12:19
kann man sowas nicht per pn regeln?
oder sind wir hier neuerdings im fürchterlich nervigen dnd-gate?
...in dem du seit einer geraumen Zeit durchaus ein aktiver User bist? Wenn es so nervig ist, warum schreibst du da noch?

Ich empfinde eine vernünftige Orthographie als etwas sehr Angenehmes, während mir bei deinen fehlenden Majuskeln regelmäßig die Augen brennen. Ich finde es weniger verwerflich, jemanden auf einen Fehler hinzuweisen, als sich über Letzteres zu echauffieren. Zudem sieht konsequente Kleinschreibung immer so aus, als könnte man es einfach nicht besser.

Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Selganor [n/a] am 22.10.2013 | 12:23
Und nach diesem Exkurs in die deutsche Rechtschreibung und andere Foren bitte wieder zurueck zum Thema (mit dem beides ja wirklich nix zu tun hat)

Es sollte sich doch jemand finden lassen der weiss wo die Errata der deutschen Buecher zu finden sind.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: kalgani am 22.10.2013 | 13:15
frage zu dem buff deck:

habt ihr die fehlenden infos einfach auf die karten hinzugefügt?
oder die leerkarten kopiert und die unvollständigen komplett neu gemacht?
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 22.10.2013 | 22:06
Es sollte sich doch jemand finden lassen der weiss wo die Errata der deutschen Buecher zu finden sind.

Für das GRW dee ersten Auflage wurden vor längerer Zeit Errata bereit gestellt. Eine Aktualisierung für alle aktuellen Auflagen steht kurz vor der Fertigstellung, vgl. Ulisses-PF-Forum (sorry, das ist nunmal unser offizielles "Sprachrohr").
Die Errata werden v.a. Regelkorrekturen und für das Regelverständnis wesentliche Änderungen enthalten.
Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler werden in Neuauflagen behoben, auch wenn sie in den Errata nicht aufgeführt werden.
Als nächste Errata nach dem GRW sollen die Expertenregeln und das MHB I folgen.
Neue Errata gibt es dann künftig immer möglichst zeitnah bei Erscheinen von Neuauflagen, um ältere Auflagen regeltechnisch auf den gleichen Stand zu bringen.
Da wir die Errata parallel zu unserem Übersetzungstagesgeschäft erstellen und die Übersetzungen immer Vorrang haben, bitten wir um Verständnis dafür, dass es zu diesen Verzögerungen kommt.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 22.10.2013 | 22:08
eine komfortable errata übersicht wie bei paizo konnte ich jetzt aber nicht entdecken...
Die Darstellung der Errata sollte noch etwas übersichtlicher als bei Paizo sein, ist aber leider auch etwas arbeitsintensiver. Näheres dann hoffentlich bald als Download!
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Guennarr am 22.10.2013 | 22:12

Vielleicht finde ich aber mal Zeit, die Fehler der Expertenregeln abzutippen, denn auch da sind wirklich einige drin, die arg stören. Aber da steht eben ein großes "vielleicht".


Das wäre fein!

Wie gesagt entdecken wir beim Arbeiten selbst Fehler, aber gerade, da wir vom Tunnelblick nicht gefeit sind, liegt uns sehr an solchen direkten Rückmeldungen.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Greifenklaue am 23.10.2013 | 00:13
Die dritte Woche der Pathfinder 31 Day Challenge - ganz im Zeichen der Monster:

31 Day Challenge – Pathfinder – 14. Tag – Lieblings-NSC (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/14/31-day-challenge-pathfinder-14-tag-lieblings-nsc/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 15. Tag – Lieblings-Untoter (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/15/31-day-challenge-pathfinder-15-tag-lieblings-untoter/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 16. Tag – Lieblingsaberration (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/16/31-day-challenge-pathfinder-16-tag-lieblingsaberration/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 17. Tag – Lieblingstier /-insekt (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/17/31-day-challenge-pathfinder-17-tag-lieblingstier-insekt/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 18. Tag – Lieblingsexternar (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/18/31-day-challenge-pathfinder-18-tag-lieblingsexternar/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 19. Tag – Lieblingselementar (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/19/31-day-challenge-pathfinder-19-tag-lieblingselementar/)
31 Day Challenge – Pathfinder – 20. Tag – Lieblingshumanoider (http://greifenklaue.wordpress.com/2013/10/20/31-day-challenge-pathfinder-20-tag-lieblingshumanoider/)
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Psycho-Dad am 23.10.2013 | 00:38
Wie regelt man eigentlich in Pathfinder am besten Epic Level (20+) und Epic Spells?
Einfach D&D3.5 SRD verpathfindern oder gibt's da schon was Offizielles zu? (Hab bisher Pathfinder GRW + Monsterhandbuch)

Ich wollt demnächst (soon™) ne Pathfinder-Kampagne mit Planescape als Setting lostreten, bin schon gewaltig am umbauen und so wie ich meine Spieler kenn, werden die in diesem Setting auf solche "leckerchen" nicht verzichten wollen... Und ich als SL wollte das auch nicht ;D
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: Slayn am 23.10.2013 | 00:53
Wie regelt man eigentlich in Pathfinder am besten Epic Level (20+) und Epic Spells?
Einfach D&D3.5 SRD verpathfindern oder gibt's da schon was Offizielles zu? (Hab bisher Pathfinder GRW + Monsterhandbuch)

Ich wollt demnächst (soon™) ne Pathfinder-Kampagne mit Planescape als Setting lostreten, bin schon gewaltig am umbauen und so wie ich meine Spieler kenn, werden die in diesem Setting auf solche "leckerchen" nicht verzichten wollen... Und ich als SL wollte das auch nicht ;D

Bei PF haben sie das eigentlich ganz "sexy" gemacht. Epic bedeutet nicht 20+ sondern von Vorne herein Epic spielen. Es gibt das Mythic Irgendwas Buch, bei dem man sich schon ab Stufe 1 an seine Epic Klasse wählen kann. Dann steigt man entweder parallel in seinen 20 Stufen "Normal" und 10 Stufen "Epic" auf, oder setzt diese 10 Stufen hinten drauf. Wirkt von den regeln her sehr gut ausbalanciert und ok.
Titel: Re: [Pathfinder] Regelfragen und Smalltalk
Beitrag von: sir_ollibolli am 23.10.2013 | 06:47
Diese 10 Tiers/Stufen/Ränge aus "Mythic Adventures" werden aber nicht über Erfahrungspunkte erlangt. Dazu muss man bestimmte Ereignisse erleb