Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => D&D - Dungeons & Dragons => 13th Age => Thema gestartet von: Daniel am 13.06.2012 | 19:26

Titel: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Daniel am 13.06.2012 | 19:26
Was passiert, wenn die Lead-Designer von D&D 3.5 und D&D4, Jonathan Tweet und Rob Heinsoo, gemeinsam ein neues Rollenspiel designen? Die Antwort ist 13th Age, ein storyorientiertes Fantasy-Rollenspiel, welches sowohl von frühen D&D-Editionen als auch von aktuellen Indie-Spielen beeinflusst sein soll.

Bisher ist noch fast nichts über die Spielmechaniken bekannt, dennoch verspreche ich mir von dieser Kollaboration einiges. Seit heute kann man die sogenannte Escalation Edition vorbestellen:

http://www.pelgranepress.com/?p=8354

Bei EN World gibt es ein Interview mit Jonathan Tweet:

http://www.enworld.org/forum/news/323300-jonathan-tweet-talks-13th-age.html
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 13.06.2012 | 19:33
Hm. Ist das nun D20 oder nicht?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Daniel am 13.06.2012 | 20:42
Das ist eine gute Frage, zu der ich auch gerne zuverlässige Informationen hätte. Ein Playtester schrieb etwas was danach klang, als ob es sich um eine D20-Variante handelt. In den Informationen von Perlgrane Press und im Interview mit Tweet ist aber nichts dazu zu lesen.  wtf?

Ich bin ja mal gespannt, wie die Sache mit den Relationship Dice im Detail aussieht. Klingt jedenfalls erst einmal recht interessant.

EDIT: Dieser Thread (http://forum.rpg.net/showthread.php?624717-Let-s-read-13th-Age-Playtest-first-round) auf rpg.net ist sehr erhellend. Ein Zitat daraus:

Zitat
Yes, it's a D20 system. However, it uses a lot of liberties with the basic framework, so I don't think that you can throw a 13A character into a 3E or 4E party.

Generell scheint es, dass man viele Ideen aus 4E übernommen hat, eine grid-basierte Battlemap wird aber zum Beispiel nicht unterstützt und die Kämpfe sollen sehr schnell sein, gerade im Vergleich zur 4E. Auch aus dem rpg.net-Thread:

Zitat
In the playtest: healing surges, melee basic attacks, at-will/encounter/daily powers, standardized attack / defense scaling, level tiers, dragonborn...

Not in: Explicit combat roles, explicit power sources, grid, marking / cursing / quarrying enemies, skill list, AEDU for all classes, action points...

Eventuell sollte dieser Thread tatsächlich ins D20-Board verschoben werden...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: D. Athair am 14.06.2012 | 07:42
Sieht spannend aus.
Gefällt mir von den zugerunde liegenden Prämissen auch deutlich besser als D&D Next.

Zum System:
Zitat
13th Age is a love letter to D&D: a rules-light, story-oriented RPG that honors old school values while advancing the OGL art. Players create unique heroes using flexible interpretations of familiar D20 character classes. New indie-style rules connect each character’s story to the Gamemaster’s customized version of the campaign setting.
(Quelle (http://www.pelgranepress.com/?cat=248&paged=3))
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Daniel am 14.06.2012 | 08:20
Gefällt mir von den zugerunde liegenden Prämissen auch deutlich besser als D&D Next.

Mir auch. Ich denke, aufgrund der vielen Indie-13th Age dürfte in etwa die gleiche Zielgruppe ansprechen wie Dungeon World. Die 4E-Einflüsse, ohne dessen Fokus auf Taktik zu übernehmen, finde ich persönlich sehr reizvoll.

Ich habe mir den Thread auf rpg.net mittlerweile komplett durchgelesen. Eine sehr simple Mechanik (Stand 2. Playtest), die ich aber ziemlich genial finde und ziemlich Indie erscheint, ist der Escalation Die. Der wird im Laufe des Kampfes hochgezählt und wird von den SC als Bonus verwendet, um zu repräsentieren, dass sie, je länger der Kampf andauert, immer mehr die Oberhand gewinnen, was darüber hinaus endlosen Kampforgien entgegenwirkt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Luxferre am 14.06.2012 | 08:24
Wenn Paizo mit PF eione gut laufende Fortsetzung der 3E gelungen ist, steht doch außer Frage, dass hier jede Menge Potential drin steckt. Denn die überzeugten 4E Spieler werden nicht unbedingt von "next" angetan sein.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: 1of3 am 14.06.2012 | 08:26
Magst du das Regelwerk und vielleicht das Thema noch etwas genauer erklären? Sich bei rpg.net durch Themen zu wühlen, ist immer überaus ermüdend. Die verzichten ja leider auf jede Art von Moderation.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: D. Athair am 14.06.2012 | 09:26
Der Eindruck von Windjammer und seiner Spielgruppe findet sich da (http://www.therpgsite.com/showpost.php?p=548468&postcount=66).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Village Idiot am 14.06.2012 | 10:35
Das klingt auf jeden Fall erst einmal interessant.  :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: D. Athair am 14.06.2012 | 13:24
Oben stehenden Link repariert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Windjammer am 14.06.2012 | 13:51
Als Ergaenzung zum schon erwaehnten Playtest-Report, hier mein selber gebasteltes Cheat-Sheet. Die Statblocks etc. waren im Playtest-Dokument unformatiert, und viel zu viel Info wurde aus dem Statblock in die Kreaturenbeschreibung verschoben (etwas das 4E mMn richtiger gemacht hat, und das ich deshalb 'korrigiert' habe).

http://postimage.org/image/4f86cw3nn
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 18.06.2012 | 12:13
Ich warte auf eine endgültige Version, oder auf eine knappe Zusammenfassung hier. :) Sieht bis jetzt sehr interessant aus, wenn auch scheinbar komplexer bzw. vorbereitungsintensiver als das bisherige Next-Konstrukt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Praion am 18.06.2012 | 12:25
Zitat
I'm a 13th Age playtester. It's sort of trying to be a fusion of some of Luke and Ron and Vincent's (and etc.) better ideas with D&D3 and 4, but the designers completely missed the point of having flags.

A Flag is any explicit character motivation thingy; they're perhaps *the* major innovation of indie gaming-dom. In BW of course the Flags are the BITs. The problem with the Flags they put in 13th Age is that they generate backstory but not conflict—in other words, they don't really drive play. Plus, there are several of them, but they don't interconnect.

Thing is, traditional D&D doesn't need character Flags because the group's goals are so clearly-defined by the situation.


Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 18.06.2012 | 13:24
Da haben sie wohl einen der ersten punkte auf der "fehlt noch liste" nur schlecht abgearbeitet.
Aber sowas kann ja noch werden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deep_Flow am 22.10.2012 | 18:12
Mal noch ein paar Impressionen zu 13th Age:

- Beispiel-Charaktere (http://wiki.rpg.net/index.php/Order_of_Aecus_13th_Age)

- Die Weltkarte (http://4.bp.blogspot.com/--gtFJqJ1hcI/T9Pf1bz2aFI/AAAAAAAAAHE/EuopLZfsepY/s1600/WorkingWall.jpg)

- Der aktuelle Stand (http://www.pelgranepress.com/?p=9334)

- Das erste Kapitel  (http://www.pelgranepress.com/?p=9088)(über die Icons)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Text am 3.11.2012 | 21:43
Ich finde es interessant wie prominent die auf ihrer Seite den Namen "Dungeons & Dragons" erwähnen. Scheinbar benutzen sie nicht die OGL für ihr Spiel - sonst dürfen sie den Namen ja nicht aussprechen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: ErikErikson am 3.11.2012 | 22:00
Ich finde es interessant wie prominent die auf ihrer Seite den Namen "Dungeons & Dragons" erwähnen. Scheinbar benutzen sie nicht die OGL für ihr Spiel - sonst dürfen sie den Namen ja nicht aussprechen.

ich verstehe das so, das sie den namen "Dungeons and Dragons" nur dann aussprechen dürfen, wenn sie die OGL nicht verwenden. Das erscheint mir widersinnig. ist das so richtig, oder handelt es sich um Humor, oder habe ich die Satzkonstruktion falsch verstanden?

Sorry, bin genervt und reagiere mich grade durch kienkarierte Besserwisserei ab.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Text am 3.11.2012 | 22:45
Ja so habe ich das gemeint.

Meines Wissens besagt die OGL sinngemäß "du darfst mein Material verwenden, aber im Gegenzug verpflichtest du dich meine Product Identity (in diesem Fall den Namen D&D) nicht zu verwenden".
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Bombshell am 3.11.2012 | 22:45
Ich finde es interessant wie prominent die auf ihrer Seite den Namen "Dungeons & Dragons" erwähnen. Scheinbar benutzen sie nicht die OGL für ihr Spiel - sonst dürfen sie den Namen ja nicht aussprechen.

Wieso? Was ich an Referenzen sah, war bei den Autoren und deren Arbeitshistorie. Das ist nun nichts Verwerfliches und hat mit der OGL auch nichts zu tun.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Text am 3.11.2012 | 23:05
Hat es natürlich erstmal nicht. Aber die Lizenz ist ja so was wie ein Vertrag - und da kann man quasi beliebige Kuhhandel treiben. Zum Beispiel bestimmte Dinge nicht zu sagen, auch wenn sie wahr sind.

D&D wird jedenfalls oft mit "world’s oldest fantasy RPG" oder so was ähnlichem umschrieben. Ich dachte dachte immer das wäre so von der OGL gefordert. Kann aber auch sein dass ich da etwas durcheinander bringe.

Und ich glaube wir schweifen vom Thema des Threads ab  :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Guennarr am 4.11.2012 | 14:30
Ich habe gerade Windjammers Spieltestreport gelesen.

Mein Interesse an 13th Age hat schlagartig nachgelassen. Die Basis selbst scheint nicht sehr gut ausbalanciert zu sein.
Einerseits schade, andererseits herrscht momentan ja wirklich kein Mangel an neuen alternativen Regelsystemen.

LG
G.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deep_Flow am 4.11.2012 | 20:04
Mitschnitt einer Spielrunde (http://agameofwhits.blogspot.de/2012/06/ep26-13th-age-actual-play-part-1.html) der 2. Playtest-Phase auf 'A Game of Whits'.

Das überwiegend positive Fazit der Beteiligten findet sich hier (http://agameofwhits.blogspot.de/2012/06/ep30-13th-age-thoughts-and-feedback.html).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Jed Clayton am 27.06.2013 | 16:43
Ich habe mir das Dingens gestern gekauft (bei Sphärenmeister), nachdem ich das Actual Play dazu im Modern Myths Podcast gehört hatte.

Mein erster Eindruck davon ist ausgezeichnet und 13th Age ist nun wahrscheinlich das Spiel, das Pathfinder für mich ablösen wird.
:)

Es hat wirklich viele gute Einfälle und nicht so viel Regelballast allein schon in der Char-gen. Das Letztere ist etwas, das für mich früher oder später jedes RPG killt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 28.06.2013 | 15:44
Ich finde es bisher auch wirklich gut, nur diese Icon Geschichte ist bisher nicht so mein Ding. Das kann man aber wohl raus lassen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Jed Clayton am 28.06.2013 | 22:23
Link zu einem sehr flotten und sympathischen 13th Age Playtest (auf Englisch natürlich):

Playtest von MythSpoken (http://modern-myths.com/mythspoken-the-nerd-culture-podcast)

13th Age wird behandelt in den Episoden mit den Titeln MythSpoken RPG Special #4 (Charaktererschaffung), #5 und #6 (Spiel und Bewertungen).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 28.06.2013 | 22:29
Super, höre ich mir doch gleich mal an. Danke für den Tipp!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 28.06.2013 | 22:51
Ja, das Spiel klingt sehr interessant. Dass es offenbar an die 4E angelehnt ist und dennoch für ein Spiel ohne Brett konzipiert zu sein scheint, gefällt mir besonders gut.
Hoffentlich kommt der Druide bald!  :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 28.06.2013 | 22:56
13th Age ist fuer mich das uneheliche Kind der 3. und der 4. Edition ;)

Allerdings gerade das fehlende Brett (bzw. die zum Zeitpunkt unseres Playtests) gegenueber der 4. Edition "fehlenden" taktischen Moeglichkeiten haben unsere Runde dann doch wieder zurueck zur 4. Edition gebracht.

Gibt es irgendwo eine gute Uebersicht was sich von Playtestversion bis Vollversion geaendert hat?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 28.06.2013 | 23:01
Als jemand, der nicht dabei war, finde ich die fünftausend Versionen sowieso hochgradig verwirrend. Kann mir mal jemand eine Produktseite mit pdf oder sowas linken? Danke! :)

Bin auch skeptisch interessiert. Sieht für mich halt irgendwie nach der nächsten 3.x Version aus, die wieder alles ein bisschen anders macht. Was natürlich nicht schlecht ist ... aber schon ein wenig ermüdend. Wäre alles nicht nötig gewesen, wenn die Wizards 3.5 mal nicht so verhauen hätten. =.='
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 28.06.2013 | 23:11
Nach ausführlicher Lektüre des Grundbuchs bin ich der Meinung, dass 13th Age an alle möglichen Sachen angelehnt ist. Einerseits ist es ziemlich crunchig, andererseits nimmt es die Regeln nicht besonders wichtig. Es hat Anklänge von Indie-Rollenspielen, kommt aber auch sehr oldschoolig daher. Die Kampfregeln haben einen geringeren Anteil an dem Spiel als bei vielen neueren D&D-Systemen, aber nicht, weil man die Skills und Feats aufgebohrt hat, sondern weil man die Kampfmechanismen eingedampft hat. Es hat unglaublich viel von der 4ten Edition, vor allem bei den Klassen und Powers, ist aber sehr viel weiter von einem Brettspielcharakter entfernt als die meisten Rollenspiele, die ich kenne.

Das Spiel ist sehr simpel und robust, Improvisation durch SL und Spieler wird an vielen Stellen ermutigt und die Regeln sind einfach genug, das zu ermöglichen. Die Monster sind extrem simpel (Hauptangriff, Sonderangriff, HP, AC und Physical/Mental Defense, ein Statblock für einen Drachen passt handschriftlich in eine Zeile Karopapier) und haben durch diverse Mechanismen und Wertekombinationen trotzdem Charakter.

Viele Spieler werden es hassen, weil es im Vergleich zu D&D 3 bis Next sehr simpel ist und heilige Kühe gleich mit dem Maschinengewehr ummäht. Andererseits könnte es viele Spieler zu D&D bringen, denen die aktuellen Versionen zu aufwändig sind, die zwar klassische D&D-Elemente wie die Klassen, Zauber und Rassen haben wollen, wie den D20, AC, und Saving Throws, die aber anderseits ein Regelwerk wollen, dass man an einem Nachmittag komplett lesen und in einer halben Stunde vollständig erklären kann.

In der Tat ist es das erste D&D, das ich tatsächlich spielen will.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 28.06.2013 | 23:21
Oha! Das klingt aber komplett anders als die Sachen, die ich vor ein paar Monaten dazu gelesen habe. Da dachte ich mir noch "Hm, Next scheint deutlich simpler & irgendwie mehr straight-forward zu sein" (und zwar zu einer Zeit, als Next noch komplexer war als heute ^^), aber das klingt ja eher nach dem Gegenteil. Bin gespannt!

... wenn das Coverbild nur nicht so HÄSSLICH wäre. >_<
Wollte die mit Absicht hässliche Charaktere darstellen? Das wäre eine nette Motivation, aber für's Cover ...?!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 28.06.2013 | 23:34
Wenn ich mal den ganzen Icon-Bla und den ganzen Klassenkrempel rauslasse, hat das Spiel keine 30 Seiten Regeln. Man hat das Gefühl, dass immer, wenn die Autoren auf etwas gestoßen sind, von dem sie nicht 100% sicher waren, ob das Spiel das braucht, dass anstandslos rausgeflogen ist.

Wie gesagt, den meisten Leuten, die D&D spielen wird das zu simpel sein oder sie zumindest nicht lange begeistern können. Aber die Leute, die vieleicht mal D&D spielen wollen, werden es schätzen, denke ich. Wenn das Buch etwas lesbarer wäre, wäre 13th Age in meinen Augen auch das perfekte Einstiegsspiel für Rollenspielanfänger.
Leider haben die Autoren allesamt den ganzen D20-Jargon so drin, dass das Buch ohne Vorkenntnisse wahrscheinlich extrem verwirrend ist. Es steht zwar alles im Buch erklärt, aber manches nur an genau einer Stelle, z.B. im Glossar. Gerade von der Didaktik her wäre da noch viel gegangen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Archoangel am 7.07.2013 | 18:54
Zitat
Was passiert, wenn die Lead-Designer von D&D 3.5 und D&D4, Jonathan Tweet und Rob Heinsoo, gemeinsam ein neues Rollenspiel designen?

NICHTS GUTES passiert dann mMn. Das ist irgendwie wie die Frage was passiert wenn Napoleon und Hitler gemeinsam einen Krieg planen .... <grusel>
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 7.07.2013 | 19:48
Wahrscheinlich ist in dem Kommentar mehr Nutzen als du denkst: Wenn du einen Krieg WILLST, sind sie vielleicht nicht die schlechtesten Ansprechpartner. Und genau so sieht das auch mit dem Spiel hier aus. :) ... scheinbar. ;D Habs ja immer noch nicht gelesen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 15:13
NICHTS GUTES passiert dann mMn. Das ist irgendwie wie die Frage was passiert wenn Napoleon und Hitler gemeinsam einen Krieg planen .... <grusel>
Also ich habe das Gefühl, dass 13th Age die Elemente von beiden Regelwerken hat, die mir am besten gefallen haben. Kann natürlich immer sein, dass andere Leute genau diese Aspekte daran hassen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 8.07.2013 | 15:25
Oh, D&D4 verschlankt ohne endlose Kämpfe und eingedampftem Taktikteil ... das finde ich sehr interessant! Die Frage wäre für mich, was es mir im Vergleich zu, sagen wir, Duneonslayers, Dungeon World und LOTFP noch Neues bietet. So langsam habe ich in diesem oldschool-OGL-Dschungel auch das Gefühl, dass sich das alles nur um Nuancen unterscheidet. Wenn hier aber wirklich zur Abwechslung mal die 4th einen neuen Dreh gekriegt hätte, das wär was. Die mochte ich nämlich grundsätzlich, wenn nur das Tscharoptimieren und endlose Kämpfe mit verzahntem Charakterteam nicht gewesen wären ...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: WitzeClown am 8.07.2013 | 15:29
[...]Wenn hier aber wirklich zur Abwechslung mal die 4th einen neuen Dreh gekriegt hätte, das wär was. Die mochte ich nämlich grundsätzlich, wenn nur das Tscharoptimieren und endlose Kämpfe mit verzahntem Charakterteam nicht gewesen wären ...

Klint vielleicht böse, ist aber nicht so gemeint:

Wenn man an der 4e das weglässt, was bleibt dann noch?
Oder anders: Welche anderen Elemente sollte 13th Age denn idealerweise enthalten?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 8.07.2013 | 15:39
Nee, berechtigte Frage. Versteh mich nicht falsch: Ich mag das Teamplay bei der 4E und innerhalb gewisser Grenzen auch das Tscharstylen. At-wills/enocunter/dailies mag ich auch. Für mich gab es da aber schnell zu viele Variablen zu berücksichtigen - ich kann mir irgendwann schlichtweg nicht mehr merken, welche Powers, Items und ongoing effects sich quer durch eine Gruppe wie beeinflussen und was ich dann beim Levelaufstieg wählen muss, damit die anderen nicht enttäuscht sind. Gruppensportarten, okay, aber für mich hat sich 4E immer schnell wie Calvinball (http://www.bartel.org/calvinball/) angefühlt ... Wenn das etwas runtergepitcht wird und dafür etwas mehr storyspiel gefördert, dann bin ich interessiert. Obwohl das Cover echt hässlich ist. Und möglicherweise bin ich mit Dungeon World eh besser bedient. Aber mal gucken.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 15:43
13th Age hat den ganzen Optimierungskram und die Taktik rausgeworfen.
Das kann je nachdem ziemlich extrem sein: Klassen wie Paladin und Barbar sind rechtgehend dämlich geworden. Super, falls für einen Abend mal wer mitspielt, der von dem System keinen Schimmer hat, aber auf Dauer wird es den meisten Spielern wahrscheinlich auf den Keks gehen, einfach ihre Standardangriffe runterzuwürfeln.

Andererseits sind die Kämpfe überhaupt einfacher gestrickt, und z.B. der Escalation Die führt dazu, dass sie nicht zu lange dauern. Der Schwerpunkt liegt aber auch nicht so wirklich auf dem Monsterumhauen. 13th Age ist kein Dungeonrun.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: WitzeClown am 8.07.2013 | 15:44
Nee, berechtigte Frage. Versteh mich nicht falsch: Ich mag das Teamplay bei der 4E und innerhalb gewisser Grenzen auch das Tscharstylen. At-wills/enocunter/dailies mag ich auch. Für mich gab es da aber schnell zu viele Variablen zu berücksichtigen - ich kann mir irgendwann schlichtweg nicht mehr merken, welche Powers, Items und ongoing effects sich quer durch eine Gruppe wie beeinflussen und was ich dann beim Levelaufstieg wählen muss, damit die anderen nicht enttäuscht sind. Gruppensportarten, okay, aber für mich hat sich 4E immer schnell wie Calvinball (http://www.bartel.org/calvinball/) angefühlt ... Wenn das etwas runtergepitcht wird und dafür etwas mehr storyspiel gefördert, dann bin ich interessiert. Obwohl das Cover echt hässlich ist. Und möglicherweise bin ich mit Dungeon World eh besser bedient. Aber mal gucken.

Okay, verständlich.

Mir geht es ganz ähnlich. Ich habe gemerkt, dass ich mich bei 4e ab einem bestimmten Grad auch mental ausklinke und den Spass an der Sache verliere. Auch die für sich genomen recht langen Kämpfe führen leider dazu, dass man mental ausgepowert ist, wenn man 2 oder 3 dicht hintereinander platziert.  :-\
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Praion am 8.07.2013 | 15:46
13th Age hat den ganzen Optimierungskram und die Taktik rausgeworfen.
Das kann je nachdem ziemlich extrem sein: Klassen wie Paladin und Barbar sind rechtgehend dämlich geworden. Super, falls für einen Abend mal wer mitspielt, der von dem System keinen Schimmer hat, aber auf Dauer wird es den meisten Spielern wahrscheinlich auf den Keks gehen, einfach ihre Standardangriffe runterzuwürfeln.

Andererseits sind die Kämpfe überhaupt einfacher gestrickt, und z.B. der Escalation Die führt dazu, dass sie nicht zu lange dauern. Der Schwerpunkt liegt aber auch nicht so wirklich auf dem Monsterumhauen. 13th Age ist kein Dungeonrun.

Wie wird dieser andere Fokus erreicht?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 15:57
13th Age ist simpel.

Die Skillregeln sind ähnlich, wie man es von D&D kennt, die Kampfregeln wurden brutal auf das Nötigste zusammengekürzt. Dadurch verlagert sich das Gleichgewicht etwas weg von dem starken Kampffokus. Gleichzeitig ist das System gegenüber anderen Rollenspielen schon kampfbetont.

Allerdings unterstützt 13th Age Improvisation bis zu dem Punkt, wo ich sagen würde, es macht keinen spürbaren Unterschied, ob sich der SL einen Encounter aus den Fingern saugt oder einen ganzen Dungeon abgestimmt entwirft. Dazu kommt, dass die RAW mit den Icons Improvisation erzwingen, da am Anfang der Spielsitzung Ereignisse ausgewürfelt werden, die zwingend in die Sitzung eingebaut werden müssen und sich nicht wirklich vorbereiten lassen.

Das Ergebnis ist ziemlich Bier&Brezeln mit D&D-Geschmack, mit dem man einfach losspielen kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 8.07.2013 | 16:13
Kann jemand die Icons und deren Implementierung mal etwas naeher beschreiben?

Wir haben die bei unserem Playtest damals komplett weggelassen und da dem SL (zumindest zum Zeitpunkt des Tests) die taktischen Elemente von 4e "gefehlt" haben sind wir dann doch wieder zurueck zur 4e und haben uns nicht mehr nennenwert mit 13th Age beschaeftigt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 16:24
Es ist eigentlich ganz simpel:
Die Icons sind 13 mächtige NSCs, die ikonische Fantasystereotypen darstellen und deren Pläne und Konflikte die Geschicke der Spielwelt beeinflussen. Jeder SC hat zu mindestens einem Icon einen Beziehungswert. Diese Beziehung kann zusätzlich freundlich, feindlich oder ambivalent sein.

Am Anfang jeder Sitzung wird für jeden Beziehungspunkt ein W6 gewürfelt. Für jede 6 muss in die Spielsitzung ein Ereignis im Zusammenhang mit dem jeweiligen Icon eingebaut werden, das von Vorteil ist, für jede 5 ein Ereignis, das eine Komplikation oder Herausforderung sein kann. Bei mindestens 3 Beziehungspunkten pro SC ist im Schnitt zu erwarten, dass für jeden Spieler ein Event eingebaut werden muss. Oder auch mehr oder weniger.

Dadurch wird der SL gezwungen, in der Sitzung mehrere eventuell stark widersprüchliche Parteien spontan einzubauen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: 6 am 8.07.2013 | 16:27
Wie aufwändig ist dieses ICON-System auf ein anderes Setting konvertierbar?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 16:36
Gar kein Problem:

1) Du erfindest ikonische NSCs je nach Setting und legst deinen Spielern die Liste vor.
2) Jeder Charakter bekommt drei Punkte, die der Spieler nach Gutdünken auf "kann mich leiden", "hat mich auf dem Kieker" und "wenn ich mit dem zusammentreffe wird es immer... interessant" beliebiger Icons verteilt.
3) Vor jeder Sitzung würfeln wie oben beschrieben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: 6 am 8.07.2013 | 16:39
Ah. Cool. Danke für die Info :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 8.07.2013 | 17:14
1) Du erfindest ikonische NSCs je nach Setting und legst deinen Spielern die Liste vor.

Das Witzige ist, dass die Icons so generisch sind, dass Du sie in jedem TSR-/WotC-Standardsetting finden wirst. Soweit ich es bisher überblicken kann, macht es aber auch nichts, wenn man weniger als 13 auswählt, oder?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Praion am 8.07.2013 | 17:18
Im Prinzip also EotE Obligations?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 17:30
Nein, 13 ist nur sozusagen die "Markenzahl" des Spiels. Und die Icons decken halt gut alles ab. Das Spiel schlägt selbst vor, mit den Icons zu machen, was man will. Und da die Icons nur sehr starke NSCs sind, ist es durchaus möglich, dass die SCs ein Icon vernichten oder selbst Icon werden.

Die Community ist selbst schon eifrig dabei
1. mehr Icons zu erfinden
2. Icons für andere Settings zu suchen (z.B. Midgard und Dark Sun)
3. die bestehenden Icons zu verändern. Z.B. gibt es eine Version der 13 Icons mit jeweils gegenteiligem Geschlecht.

Überhaupt ist das Setting von 13th Age ist zwar da und auch durchdacht, aber die Autoren gehen selbst davon aus, alles von jeder Gruppe zumindest angepasst wird. Z.B. gibt es auch keine definitiven Rassenbeschreibungen und jeder kann sich aussuchen, ob Halblinge eher kleine, agile Menschen oder dickliche, ländliche Engländer sind, ob Elfen größer oder kleiner sind als Menschen und ob Orks grün, braun, schwarz, pelzig, nackt oder pink mit grünen Punkten sind.

Im Prinzip also EotE Obligations?

Eher das Gegenteil: Iconbeziehungen sollen immer vorteilhaft sein. Auch wenn ich mir, sagen wir, den Orc Lord zum Erzfeind gemacht habe, heißt das nicht nur, dass der hinter mir her ist, sondern vor allem, dass ich als erbitterter Gegner vom Orkfürsten bekannt bin und daher von seinen (zahlreichen) Feinden zumindest Sympathien zu erwarten habe. Oder ein Haufen Orks sich sagen, dass mein Charakter vielleicht doch eher Chefsache ist und sich zurückziehen.

Im Angesicht von zahlreichen Indie-Spielen ist das vielleicht nicht der große Wurf, aber für D&D finde ich das ganze Konzept geradezu schockierend narrativistisch.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Catdog am 8.07.2013 | 19:21
Hier mal ein Überblick über die Icons (sind wahrscheinlich nicht mehr aktuell geben aber einen guten Einblick)  ;D

http://www.pelgranepress.com/?p=9088
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.07.2013 | 19:27
Soweit ich das sehen kann, ist das nicht das aktuelle Layout, entspricht aber im Wortlaut der Druckfassung.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.07.2013 | 14:24
Die Limited Edition des Regelwerks ist nun für Escalation Edition-Vorbesteller verfügbar. Ein paar wenige soll es noch geben. Auf jeden Fall sehen die Dinger großartig aus:

(http://www.pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2013/07/13thagelimited.png)


Und so ein Icon Dice Ring ist auch noch dabei:

(http://www.pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2013/07/dicering.png)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 19.07.2013 | 21:04
Die 50 Bücher für die USA wahren nach ein paar Stunden weg. Für den Rest der Welt gab es gerade noch welche.

Ich habe spontan auch mal zugegriffen, weil das Ding wirklich limitiert ist und so hübsch aussieht, aber habe jetzt schon ein schlechtes Gewissen meinem Konto gegenüber.  :-[
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.07.2013 | 14:18
Ich musste das Ding auch bestellen. Ich habe auch beim Kickstarter für 13 True Ways mitgemacht und bin gespannt ob diese Limited Edition passend aussieht.

Es wird irgendwann noch eine zweite Aktion geben, bei der wieder jeweils 50 Exemplare zuerst den Escalation Edition-Vorbestellern, die bisher noch keine ergattern konnten, und danach allen anderen angeboten wird. Nach den 200 Stück ist die Auflage dann endgültig erschöpft.

Und Deinem Konto kannst Du ja mitteilen, dass es sich um eine langfristige Wertanlage handelt. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Glgnfz am 21.07.2013 | 15:35
So! Ihr seid schuld, dass ich auch mal schnell 94 Euro verballert habe...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.07.2013 | 22:09
Die Schuld nehme ich gern auf mich. Willkommen im Club! ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Jed Clayton am 21.07.2013 | 23:03
Na, ihr Luxus-Rollenspieler. ;D

Ich warte im Moment auf meine ganz normale gedruckte Ausgabe von 13th Age, und die kostet auch Geld.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.07.2013 | 23:10
Sach' bloß.  8]
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Jed Clayton am 21.07.2013 | 23:17
Sach' bloß.  8]

Ich meinte nur, es ist erstaunlich, dass ein Standard-Hardcoverband (in der Verlagssprache "Dickband") schon vielen nicht mehr genug ist. Die in Leder gebundene Super-Deluxe-Ausgabe muss es sein. ;)

Das bestätigt wieder meine lang währende Vermutung, dass die Rollenspielverlage mehr und mehr die 40-jährigen Sammler als Zielgruppe vor sich haben, wenn sie diese Bücher kreieren, schon lange nicht mehr den 13- oder 14-Jährigen.

Oder wie es die Podcaster von All Games Considered einmal so treffend sagten: "Geeks have money."
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: T.Dorst am 22.07.2013 | 08:03
Habe erfreulicherweise auch noch eins bekommen.
Geek chic.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Glgnfz am 22.07.2013 | 08:59
Das erinnert mich dran, dass ich dir gestern noch deswegen schreiben wollte - gut, dass du auch so rechtzeitig schalten konntest.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: T.Dorst am 22.07.2013 | 09:39
Greifenklaue war so nett mich zu erinnern. ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.07.2013 | 11:37
Das bestätigt wieder meine lang währende Vermutung, dass die Rollenspielverlage mehr und mehr die 40-jährigen Sammler als Zielgruppe vor sich haben, wenn sie diese Bücher kreieren, schon lange nicht mehr den 13- oder 14-Jährigen.

Oder wie es die Podcaster von All Games Considered einmal so treffend sagten: "Geeks have money."

Bei mir ist es einfach die Liebe zu diesem Spiel. 13th Age ist für mich seit Ewigkeiten die einzige wirkliche Alternative zu sämtlichen D20-Varianten. Ich will damit natürlich nicht behaupten, dass es das beste D&D aller Zeiten ist, aber es wird das D&D, das ich seit BECMI wieder regelmäßig als Hauptsystem leiten werde. Und das ist mir die Geek-Gold-Glitzerausgabe wert. Eben das Schätzchen meines Schatzes.

Klar ist natürlich auch, dass ich mit knapp über 40 Lenzen eine höhere Kaufkraft hab, als mit 13 oder 14. Davon mal abgesehen gab es damals auch nicht wirklich viele Möglichkeiten, Deluxe-Ausgaben zu kaufen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 22.07.2013 | 12:34
Wobei ich bei 300 gedruckten Luxusausgaben bei einer Auflage, die das 10fache übersteigen dürfte jetzt nicht so empfinde, dass das Spiel sich vor allem an Sammler und reiche Luxusspieler richtet.

Und dass das Grundbuch so üppig ausfällt, liegt wohl eher daran, dass die Amerikaner von D&D inzwischen bunte, aufwändige Bücher gewöhnt sind und man denen mit Schwarz-Weiß nicht mehr kommen kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 22.07.2013 | 14:08
Jetzt scheinen alle limitierten Ausgaben verkauft zu sein.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: evil bibu am 22.07.2013 | 14:12
Mal eine Zwischenfrage? Ist das PDF vefügbar? Wenn ja: Wo?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 22.07.2013 | 14:14
Mal eine Zwischenfrage? Ist das PDF vefügbar? Wenn ja: Wo?

Vorbesteller hatten das direkt zum Kauf dazu bekommen. Jetzt kommt es glaub erst 1 Monat nach der Buchfassung auf den Markt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.07.2013 | 14:35
Die PDF-Datei wird im September über den Pelgrane Online-Store sowie Drivethru verfügbar sein. Das Vorbesteller-PDF hat noch keine Verlinkung und Lesezeichen. Das wird im Zuge der Veröffentlichung auch aktualisiert.

Zitat von: Pelgrane Website
The book is at the printer’s and estimated to hit store shelves in August 2013 with the PDF-only version coming out a month later.
Quelle (http://www.pelgranepress.com/?p=11633)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 22.07.2013 | 14:41
Allerdings gehe ich bei Pelgrane davon aus, dass die die Druckausgabe, wie üblich, auch mit PDF anbieten werden und nur die Leute, die wirklich nur eine Datei ohne Buch kaufen wollen, bis September warten müssen.

Und ich denke, Pelgrane werden alles Mögliche tun, das "most anticipated RPG of 2013" zur GenCon verkaufen zu können...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.07.2013 | 14:53
Klar, das ist natürlich Standard: Wenn Du das Buch bei Pelgrane kaufst, bekommst Du immer auch automatisch das PDF dazu. Übrigens kann man sich die Dateien bei Pelgrane so oft herunterladen, wie man möchte.

Aber auch beim Sphärenmeister kann man 13th Age inklusive des PDFs kaufen – Roland ist nämlich auch ein „Brick and Mortar“-Mitglied. Das Grundregelwerk ist bei ihm auch schon vorbestellbar.

Zum GenCon sind die Bücher auf jeden Fall fertig. Der ist ja erst Mitte August und die Bücher sind bereits fertig gedruckt und in der Logistik zu den Distributionszentren. Ich gehe mal davon aus, dass Vorbesteller ihre Bücher bereits nächste Woche in den Händen halten können.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.07.2013 | 12:43
Oha, es geht los:

Zitat von: Pelgrane Press Forum
My hardcopy arrived this morning, and I have to say, it looks absolutely gorgeous!

Dann kann es ja nicht mehr lange dauern, bis die Bücher auch hier ankommen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: T.Dorst am 23.07.2013 | 14:26
Oha, es geht los:

Dann kann es ja nicht mehr lange dauern, bis die Bücher auch hier ankommen.

AWESOME!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 23.07.2013 | 15:02
Dann wollen wir mal hoffen, dass der neugeborene britische Thronfolger unsere Sendung aus UK nicht verzögert. :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.07.2013 | 11:07
Zumindest scheinen die Briten die ersten zu sein, die ihre Lieferungen bekommen. Ich dachte die Amis werden zuerst bedient, weil die Bücher in den USA gedruckt wurden. Wie auch immer, zwischen UK und Good Old Germany ist ja nur ein Schluck Wasser, den es zu überwinden gilt. Go go go Royal Mail!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 24.07.2013 | 13:33
Zumindest scheinen die Briten die ersten zu sein, die ihre Lieferungen bekommen. Ich dachte die Amis werden zuerst bedient, weil die Bücher in den USA gedruckt wurden. Wie auch immer, zwischen UK und Good Old Germany ist ja nur ein Schluck Wasser, den es zu überwinden gilt. Go go go Royal Mail!

Die liefern ja von USA und UK aus und haben erst angefangen, als die Bücher an beiden Standorten geliefert waren. Und nach allen Horrorgeschichten, die ich über Post in den USA gehört habe, wundert es mich nicht, dass die britische Post das Rennen macht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.07.2013 | 10:40
Wenn der GLS-Mann zweimal klingelt …
… kann das nur bedeutet, das was feines dabei ist: Eben ist meine Limited Edition eingetroffen! Schmuckes Schätzchen mit extrem hochwertiger Papierqualität.
Ich liebe es. :cheer:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Glgnfz am 25.07.2013 | 10:44
Wow! Dann kann ich ja heute oder morgen auch mit ihm rechnen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: T.Dorst am 25.07.2013 | 11:17
Bin auch schon sehr gespannt auf den Ring!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 25.07.2013 | 11:25
Wenn der GLS-Mann zweimal klingelt …

GLS??? Heieiei, dann wird das wieder eine epische Queste, an meine Sendung zu kommen...  :-\
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.07.2013 | 11:26
Der Ring ist ein nettes Gimmick, aber dürfte eher etwas für dünne Finger sein. Bei mir passt er gerade so und ich ich hab schon sehr filigrane Griffel. Der Freilauf ist auch nicht optimal, aber mit ein bisschen WD40 sollte das Ding ein paar Umdrehungen schaffen. Der Coolness-Faktor ist auf jeden Fall grenzenlos. ;D

[Edit] Hier gibt es ein paar Fotos (http://tanelorn.net/index.php/topic,54846.msg1726838.html#msg1726838).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 25.07.2013 | 19:05
Das Buch macht auf jeden Fall richtig was her. Damit könnte man auch von Haus zu Haus gehen und die Heiden bekehren.  ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 25.07.2013 | 22:29
Gibt's eigentlich inzwischen schon richtig schön umfangreiche Reviews, die mir ein Durchlesen des Buchs ersparen? Ich finde immer nur Leute, die das Ding von Anfang an verfolgen und sich daher auf irgendwelche Versionsunterschiede spezialisieren, die mir rein gar nichts bringen.

Im Bestfall gern auch von Leuten, die nicht ihr Geld in das Projekt gepumpt haben. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Bangrim am 25.07.2013 | 22:31
Gibt's eigentlich inzwischen schon richtig schön umfangreiche Reviews, die mir ein Durchlesen des Buchs ersparen? Ich finde immer nur Leute, die das Ding von Anfang an verfolgen und sich daher auf irgendwelche Versionsunterschiede spezialisieren, die mir rein gar nichts bringen.

Im Bestfall gern auch von Leuten, die nicht ihr Geld in das Projekt gepumpt haben. ;D

Ich finde eigentlich http://www.rpg.net/reviews/archive/15/15892.phtml ganz gut. Zumindest konnte ich dadurch einen groben Einblick in die Spielmechaniken bekommen, ohne mich vorher mit dem Spiel groß außeinander gesetzt zu haben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 25.07.2013 | 23:32
Sehr gut, danke! :)

Klingt für mich alles irgendwie nach Dungeon World, was das Feeling angeht, nur in etwas crunchig-brettspieliger. Und mit hässlicherem Cover, aber hoffentlich besseren Innenillustrationen ... ;D Der Escalation Dice scheint für dieses Genre eine wahnsinnig gute Idee zu sein. Ich werde mir das Ganze mal angucken, sobald man irgendwie an die pdf rankommt, weil es doch irgendwie noch nach einem recht speziellen Hotchpotch klingt, der mir zu speziell sein könnte.

Und gleich eine Anschlussfrage, die ich mir schon ein paar mal gestellt habe: Kann es sein, dass 13th Age sehr heldenhaft-movers-and-shakers-Mittelpunkt-Bioware-mäßig ist, was die Charaktere angeht? Das war irgendwie immer mein erster Gedanke, wenn ich was zu den Icons gelesen habe. Das One Unique Thing scheint ja auch sehr deutlich in diese Richtung zu gehen. Eignet sich 13th Age, um bspw. eine unwichtige Nachtwache in Dorf XY zu spielen? (Das es irgendwie geht, ist ja klar, hätte da auch direkt ein paar Ideen ^^'; mich interessiert bloß, wie viel man dafür ignorieren oder verdrehen muss.) Das ist btw. auch keine Wertung, sondern halt einfach die Frage nach dem vorrangig unterstützten Charakterstil.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 26.07.2013 | 10:45
Klingt für mich alles irgendwie nach Dungeon World, was das Feeling angeht, nur in etwas crunchig-brettspieliger. Und mit hässlicherem Cover, aber hoffentlich besseren Innenillustrationen ... ;D Der Escalation Dice scheint für dieses Genre eine wahnsinnig gute Idee zu sein. Ich werde mir das Ganze mal angucken, sobald man irgendwie an die pdf rankommt, weil es doch irgendwie noch nach einem recht speziellen Hotchpotch klingt, der mir zu speziell sein könnte.

13th Age nimmt viel von D&D 3 und 4E mit, vor allem was das Feeling angeht. Gleichzeitig werden Regeln über Bord geworfen. "Crunchig" würde mir zu dem Spiel nicht einfallen, eher "handwedlig".

Und gleich eine Anschlussfrage, die ich mir schon ein paar mal gestellt habe: Kann es sein, dass 13th Age sehr heldenhaft-movers-and-shakers-Mittelpunkt-Bioware-mäßig ist, was die Charaktere angeht? Das war irgendwie immer mein erster Gedanke, wenn ich was zu den Icons gelesen habe. Das One Unique Thing scheint ja auch sehr deutlich in diese Richtung zu gehen. Eignet sich 13th Age, um bspw. eine unwichtige Nachtwache in Dorf XY zu spielen? (Das es irgendwie geht, ist ja klar, hätte da auch direkt ein paar Ideen ^^'; mich interessiert bloß, wie viel man dafür ignorieren oder verdrehen muss.) Das ist btw. auch keine Wertung, sondern halt einfach die Frage nach dem vorrangig unterstützten Charakterstil.

Die Regeln machen es praktisch unmöglich, "low profile"-Charaktere zu spielen. Allein, dass der Charakterlevel direkt oder als Multiplikator(!) in viele Werte eingeht, führt dazu, dass ohne Feats, Talente und Items die Stärke des Charakters über die Stufen linear zunimmt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.07.2013 | 11:48
Mit Dungeon World würde ich 13th Age nicht vergleichen. Dungeon World lebt zum großen Teil von der Improvisation bei jedem Würfelwurf. Sogar im Kampf dient eine Aktion so gut wie immer dazu die Story voranzutreiben, indem Teilerfolge mit Komplikationen versehen werden und mit einer improvisierten Darstellung in die Fiktion eingebunden werden. Die Spieler agieren, der Spielleiter reagiert.

13th Age ist immer noch D&D – und das will es auch sein! Es bedient sich nur an ein paar Spielelementen aus Spielen wie zum Beispiel Dungeon World. Ein Würfelwurf generiert immer einen Erfolg oder einen Misserfolg. Dazwischen gibt es erst einmal nichts. Allerdings gibt es einen Abschnitt, der sich „Fail Forward“ nennt und den Spielleiter dazu animieren soll, einen Misserfolg nicht einfach als: „ätsch, nicht geschafft“ zu werten. Im Sinne der Story sollen dem Spieler lieber Komplikationen in den Weg gestellt werden, statt durch ein einfaches nein die Story zu behindern. Fail Forward stellt selbst aber an keinen Mechanismus wie bei Dungeon World dar, sondern ist mehr ein Ratschlag der Designer und gilt ausschließlich für Fertigkeitsproben.

Im Kampf gibt es generell nur getroffen oder nicht getroffen. Bei einem Treffer, wird immer der Effekt der benutzen Fähigkeit explizit angewendet. In Dungeon World legt der Spielleiter den Effekt auf Basis der Fiktion fest und nur ein unkreativer SL würde jedes mal Deal Damage benutzen. Bei 13th Age stehen aber massig Schaden und fette Trefferpunktpolster im Vordergrund – es ist eben D&D.

Um den Frust eines Fehlschlags zu verringern, haben viele Fähigkeiten und Sprüche einen verminderten Effekt oder beim Verfehlen eines Angriffs einen Minimalschaden, den der Gegner trotzdem abbekommt. Auch eine Art Fail Forward, aber alles ist fest reglementiert.


Einen Charakter als Nachtwächter eines Dorfes zu erschaffen, ist eigentlich kein großes Ding, denn gerade Uniques, Backgrounds und Icons sind dafür ein perfektes Mittel. Grundsätzlich ist D&D aber immer noch dem Genre Epische Fantasy zugeordnet, und das macht auch 13th Age nicht anders. Man startet als ambitionierter Abenteurer und wird irgendwann zum epischen Helden.

Ein Nachtwächter könnte beispielsweise diesen Unique haben: Ich lebe in einer Welt der Schatten und Dunkelheit, doch meine Laterne ist mein bester Freund.
Als Backgrounds wären diese denkbar: Grundausbildung als Imperialer Soldat +2, Späher in der Nacht +4, schnellster Laufbursche der Stadt (für Ortskenntnis und Gassenwissen) +2
Bei Den Icons böte sich eine positive Beziehung zum Emperor an oder eine unklare, wenn der Wächter in seinem Job unzufrieden wäre. Man könnte auch zusätzlich eine negative Beziehung zu einem Icon einbauen, wenn der Nachtwächter immer wieder gegen eine bestimmte Fraktion antreten muss, die er inzwischen hasst.
Das ganze in einen Fighter Level 1 verpackt, und fertig ist die Nachtwache, die sich mit Level 2 aber bestimmt nach Größerem sehnt.

Ein Unique Thing muss also nicht immer gleich etwas sein, das vom Kaliber eines: „Ich bin der letzte, noch lebende Halbork“ daher kommt. Es soll eben nur Deinem Charakter einen interessanten Farbtupfer geben, der Dich besonders macht.

Icons spiegeln die Fraktionen des Dragon Empires wider, Interessengruppen mit unterschiedlichen Zielen, die miteinander im Konflikt stehen. Die Icons selbst sind praktisch die Führer dieser Fraktionen, ohne dabei aber Götter zu sein. Sie leben auf der Welt, sind extrem mächtig, aber nicht unsterblich. Ein genialer Kniff, wie ich finde. Denn so sind unantastbare Götter in den Hintergrund gedrängt und die Spieler haben es häufig mit Macht, Politik und Wahnsinn der verschiedenen Fraktionen zu tun. Durch die Icon Relationships geraten sie – oft unbewusst – als Spielball zwischen die Fronten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 26.07.2013 | 12:04
Ein Unique Thing muss also nicht immer gleich etwas sein, das vom Kaliber eines: „Ich bin der letzte, noch lebende Halbork“ daher kommt. Es soll eben nur Deinem Charakter einen interessanten Farbtupfer geben, der Dich besonders macht.

Obwohl die "offiziellen" Beispiele eher zu außergewöhnlichen bis absurden Dingen neigen.

"Ich bin ein Ninja, der manchmal für eine Minute von den Geistern seiner Opfer besessen wird, nachdem er sie getötet hat und muss mich von 100 Geistern in Besitz nehmen lassen, bevor ich zu meinem Clan zurückkehre" oder "Jedesmal, wenn mein Charakter die Augen schließt, wird er 30 Meter in die Luft geschossen und fällt herunter, wenn er vorher die Augen öffnet, wird er zurück zum Boden teleportiert" sind deutlich abgedrehter als ich es von Rollenspielen gewohnt bin.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.07.2013 | 12:25
… nur in etwas crunchig-brettspieliger.

Crunchy ist eigentlich nur das Charaktersystem dadurch, dass es die verschiedenen Charakterklassen sehr variantenreich abbildet. Für mein Empfinden aber wesentlich einfacher und übersichtlicher als beispielsweise Pathfinder oder D&D 4/3.5. Zum Beispiel Feats: Die sind nun Fähigkeiten und Zaubersprüchen zugeordnet, um diese zu verstärken. Es gibt nur eine Handvoll Feats, die frei wählbar sind. Man durchforstet also nicht mehr ellenlange Listen nach etwas Passendem, sondern überlegt, welche Fähigkeit man oft und gern anwendet und schnappt sich den Feat, der diese Fähigkeit noch besser macht.

Brettspielig ist 13th Age auf keinen Fall, das wurde explizit aus den Regeln ausgeklammert. Es gibt keine Bewegungsweiten, keine kleinteiligen Entfernungen sowie keine Positionsvorteilsregeln. Hier wird von den Designern ausdrücklich Improvisation gefordert, die der Story dient, statt alle Möglichkeiten in Regelblöcke zu fassen. Ein Spiel mit Bodenplan und Miniaturen wird regeltechnisch gar nicht unterstützt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.07.2013 | 12:37
Obwohl die "offiziellen" Beispiele eher zu außergewöhnlichen bis absurden Dingen neigen.

Das zeigt eben die hohe Bandbreite an Möglichkeiten auf, die machbar sind. Andererseits gibt es auch Beispiele wie: „Ich bin der einzige Elf mit runden Ohren.“ ;D Klingt erstmal lustig, könnte aber viele weitreichende Folgen haben. Interpretation und Fiktion stehen dabei an erster Stelle, um etwas wirklich unique zu machen.

Generell ist der Spielleiter ja auch die letzte Instanz zum Absegnen eines Uniques. Und wenn das einzigartige Merkmal zu abgedreht – oder auch zu wenig abgehoben – für seine Kampagne erscheint, dann sollte er das mit dem Spieler klären. Ein Unique bietet ja immer unterschiedliche Interpretationen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 26.07.2013 | 15:18
Wie geschrieben, bei crunchig und brettspielig meinte ich eher den Vergleich mit Dungeon World, nicht mit D&D oder Pathfinder.

Danke für die Eindrücke. :)

Zitat
Einen Charakter als Nachtwächter eines Dorfes zu erschaffen, ist eigentlich kein großes Ding, denn gerade Uniques, Backgrounds und Icons sind dafür ein perfektes Mittel. Grundsätzlich ist D&D aber immer noch dem Genre Epische Fantasy zugeordnet, und das macht auch 13th Age nicht anders. Man startet als ambitionierter Abenteurer und wird irgendwann zum epischen Helden.

Ein Nachtwächter könnte beispielsweise diesen Unique haben: Ich lebe in einer Welt der Schatten und Dunkelheit, doch meine Laterne ist mein bester Freund.
Als Backgrounds wären diese denkbar: Grundausbildung als Imperialer Soldat +2, Späher in der Nacht +4, schnellster Laufbursche der Stadt (für Ortskenntnis und Gassenwissen) +2
Bei Den Icons böte sich eine positive Beziehung zum Emperor an oder eine unklare, wenn der Wächter in seinem Job unzufrieden wäre. Man könnte auch zusätzlich eine negative Beziehung zu einem Icon einbauen, wenn der Nachtwächter immer wieder gegen eine bestimmte Fraktion antreten muss, die er inzwischen hasst.
Das ganze in einen Fighter Level 1 verpackt, und fertig ist die Nachtwache, die sich mit Level 2 aber bestimmt nach Größerem sehnt.

Ein Unique Thing muss also nicht immer gleich etwas sein, das vom Kaliber eines: „Ich bin der letzte, noch lebende Halbork“ daher kommt. Es soll eben nur Deinem Charakter einen interessanten Farbtupfer geben, der Dich besonders macht.

Icons spiegeln die Fraktionen des Dragon Empires wider, Interessengruppen mit unterschiedlichen Zielen, die miteinander im Konflikt stehen. Die Icons selbst sind praktisch die Führer dieser Fraktionen, ohne dabei aber Götter zu sein. Sie leben auf der Welt, sind extrem mächtig, aber nicht unsterblich. Ein genialer Kniff, wie ich finde. Denn so sind unantastbare Götter in den Hintergrund gedrängt und die Spieler haben es häufig mit Macht, Politik und Wahnsinn der verschiedenen Fraktionen zu tun. Durch die Icon Relationships geraten sie – oft unbewusst – als Spielball zwischen die Fronten.

Wobei das meinen ersten Eindruck eher bestätigt. ^^'' Also für mich.
Was scimi sagt; es geht bestimmt (mit Uminterpretationen), aber man spürt wahrscheinlich, dass es nicht dafür gedacht ist. Gerade in D&D (bis 3.5) war es immer problemlos möglich, eine Low-Level-Kampagne zu spielen, die zwar ordentlich Charakterentwicklung hat, aber ihren Höhepunkt eben schon auf Stufe 6 findet. Ich nehme mal an, spätestens wenn die Charaktere in 13th Age ein paar Level aufsteigen, ist die Dorfwachenkampagne nicht mehr allzu naheliegend.
Und Leute wie nen Emporer will ich in so einer Kampagne auch nicht haben (außer vielleicht im Finale), da müsste man dann schon runterstufen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 26.07.2013 | 15:40
Wobei 13th Age ja auch nur 10 Level umfasst, die von "kompetenter Veteran" (Lvl 1) bis "kann es mit den Icons aufnehmen" (Lvl 10) reichen. Von daher ist ein Stufenanstieg schon ziemlich krasser Fortschritt, z.B macht ein 2nd Lvl Fighter mit einem Buttermesser mehr Schaden als ein 1st Lvl Fighter mit einem Langschwert.
In 13th Age selbst wird vorgeschlagen, dass der SL die ganzen Boni und Änderungen vor dem Anstieg häppchenweise z.B. nach einer Spielsession vergibt.

Auf der anderen Seite sind die Regeln von 13th Age ziemlich robust und die Autoren laden selber aktiv zum modden, anpassen, ändern und weglassen ein. Nur ist natürlich irgendwo der Punkt erreicht, wo vom ursprünglichen Spiel nicht mehr viel übrig bleibt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 27.07.2013 | 00:33
Jo, ich werd auch auf jeden Fall mal reingucken, aber bei der UNMENGE an interessanten D&D-Likes, die seit Jahren (und mit gleichbleibender Penetranz) auf den Markt strömen, kann man ja durchaus wählerisch sein. Bei mir scheitern dann einzelne Sachen schon an den Bildchen oder sowas. ^^''
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 27.07.2013 | 08:06
Bei mir scheitern dann einzelne Sachen schon an den Bildchen oder sowas. ^^''
Das Argument werde ich nie verstehen... Im Normalfall hat man waehrend der Runde das Buch ja nichtmal aufgeschlagen oder sonstwie in Gebrauch. Was interessiert einen dann wie da ein bestimmtes Bild aussieht...

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Zwart am 27.07.2013 | 08:49
Du kaufst die Bücher um damit zu spielen?

Wenn man das erstmal abgelegt hat werden Äusserlichkeiten  viel wichtiger. :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 27.07.2013 | 09:30
Crunchy ist eigentlich nur das Charaktersystem dadurch, dass es die verschiedenen Charakterklassen sehr variantenreich abbildet. Für mein Empfinden aber wesentlich einfacher und übersichtlicher als beispielsweise Pathfinder oder D&D 4/3.5.
Das kann ich nicht bestätigen. Nicht nur, dass die Charakteroptionen beim Leveln und bei der Charaktergenerierung unglaublich umständlich sind (unterschiedliche Boni und Handhabung einzelner Skills je nach dem, ob Epic-, Champion- oder Adventurer-Ausprägung hast), sie differenzieren auch in der Handhabung z.B. nach Umgebung oder Escalation Die. Z.B. die Rassenfähigkeit der Elfen, bei der du eine Zusätzliche Standardaktion bekommst. Aber nur wenn Du unter oder gleich den Escalation Die würfelst. Mit einem D6. Wenn du aber den Epic-Feat hast beginnst du mit einem D4. Ich sage "beginnen", weil sich das bis zum W20 steigert, jedes Mal, wenn du mit einem solchen Wurf Erfolg hast. Ist der W20 erreicht, kannst du keine Zusatzaktion mehr erhalten. Ach, und den W4 bekommst du auch nur einmal am Tag. All dieser Zinnober für eine einzige deiner Optionen und andere Fähigkeiten sind nicht unbedingt weniger umständlich! Ja geht's noch? Und da hab ich noch gar nicht über die unterschiedlichen Ressourcen je nach Klasse gesprochen oder darüber, dass die Barden ihre Talente durch Auswahl von 2 aus 3 möglichen zusammenbauen. Oder, oder, oder...

13th Age ist crunchy. Sehr, sehr, sehr crunchy. Ich denke sogar, dass D&D4 weniger crunchy ist als 13th Age. Okay - Gamma World ist sogar um Welten weniger crunchy.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 27.07.2013 | 10:13
Völlig überraschend ist mein Buch heute wohlbehalten aus UK eingetroffen  ~;D

Sieht schick aus!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 27.07.2013 | 10:19
Besonders "crunchy" finde ich das jetzt nicht, im Endeffekt machst du einfach einen Wurf darauf, ob du für die Runde eine komplette Zusatzaktion bekommst.
Man muss allerdings die Würfelstufe als Ressource nachhalten, sowas ist recht häufig im Spiel.

Andererseits findet sich direkt daneben die Rassenfähigkeit der Hochelfen:
Zitat
Once per battle as a move action, place yourself in a nearby location you can see.
Punkt. Das finde ich jetzt noch viel weniger crunchig. Und das ist auch nicht die einzige Regel, die so funktioniert.

Es kommt eben ein wenig darauf an, wie man sich seine Beispiele aussucht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 27.07.2013 | 11:02
Es kommt eben ein wenig darauf an, wie man sich seine Beispiele aussucht.
Grins. So kann man es auch sehen. So wie ich das sehe findet  aber ein System, das tatsächlich "gestreamlined" ist, einheitliche Regelungen für die Mechanismen, um seine Probleme zu lösen und schafft nicht ständig Ausnahmen oder Sonderregeln und verweist darauf, dass man sie ja auch ignorieren kann.

Lass es mich so ausdrücken: ein kompliziertes Element in einem einfachen System macht das Gesamtwerk komplizierter. Ein einfaches Element in einem komplizierten System macht das Gesamtwerk aber nicht einfacher, sondern ebenfalls komplizierter, nur eben nicht so sehr wie ein kompliziertes Element das getan hätte.

P.S.: ich will 13th Age ja nicht schlechtreden. Ist schon ein gutes System, für das richtige Zielpublikum. Es aber als "nicht crunchy" zu sehen finde ich sehr mutig. Vergleichen mit echt leichten spielerisch betonten Systemen wie Talislanta 3rd, Dungeonslayers, SWN, Barebones usw. hält es da einfach nicht stand. Der Vergleich wäre schlicht lächerlich. Aber 13th Age bietet ja auch Gegenwert für die Crunchyness, wie D&D4 z.B. ja auch. Das sollte man dann halt betonen.

Auf der positiven Seite: Exalted 2nd ist tatsächlich noch crunchiger.  ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 27.07.2013 | 11:32
Ich hatte nicht den Eindruck, dass du das Spiel schlechtmachen wolltest. Und ich stimme dir zu, dass es eher viele Mechanismen hat, auch wenn es da immer wiederkehrende Elemente gibt (gerade/ungerade, Escalation Die, "Würfelstufen" W4 bis W20 etc.).

Aber auch wenn 13th Age komplex (oder je nach Empfinden auch kompliziert) sein kann, wäre ich doch ziemlich enttäuscht, wenn ich ein crunchiges System erwarten würde - dazu gibt es zu viele Elemente, die keine tangiblen mechanischen Auswirkungen haben, z.B. das "Swashbuckle" der Rogues.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 27.07.2013 | 11:52
Angekommen. Da ich Gamma World liebe und 13th Age ja kompatibel ist, werde ich schauen, ob ich aus den beiden eine interessante Alpha Mutation herausbekomme  ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 27.07.2013 | 16:12
Meine Standardausgabe ist auch heute eingetrudelt – leider mit zwei leicht eingedrückten Ecken am Buchdeckel. für einen Bücherfetischisten wie mich, ist das natürlich eine mittlere Katastrophe, aber meine Spieler werden mich dafür auslachen. ;D

Ich hoffe, ihr habt eure Ausgaben inzwischen auch alle bekommen?

Gerade die Racial Power der Wood Elves ist auch ein Punkt, in dem ich Killedcat Recht gebe: Im ersten Moment frage ich mich: Muss das sein? Andererseits ist die Regel doch ein Selbstgänger. Ich als Dungeon Master muss mich nicht darum kümmern und der Spieler will ja möglichst seine zusätzliche Standard Action haben. Also wird er sich schon selbst darum bemühen, jede Runde seinen Würfel zu werfen, weil er Bock darauf hat. Es ist wie ein Glücksspiel und erzeugt meiner Meinung nach Spannungsmomente, statt verschachtelter Regelklötze. Genauso wie viele andere Regeln in 13th Age darauf basieren, bei bestimmten Würfelergebnissen Extras zu generieren.

13th Age arbeitet viel mit Ködern, mit denen es den Spieler in Form von Fähigkeiten lockt, die nur in bestimmten Situationen greifen. Aber die eigentliche Regel, die dann folgt, ist wieder ganz einfach abzuhandeln. Der Waldelf bekommt bei einem passenden Ergebnis zum Beispiel eine Standard Action.

@Killedcat
Gamma World in der D&D 4th Edition? Ich bin auf jeden Fall gespannt. Ist das nur eine fixe Idee oder schon etwas Konkretes?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 27.07.2013 | 16:13
@La Cipolla

Das Titelbild finde ich eigentlich ziemlich cool, nur die Anatomie und Gesichter der Protagonisten sind etwas „unglücklich“. Die Innenillustrationen sind aber zum Großteil echt klasse, wobei viele Abbildung noch wie Konzeptzeichnungen aussehen, die durch ein Sepia-Bad gezogen wurden. Trotzdem sehen die klasse aus.

Was mich viel mehr nervt, sind typografische Unzulänglichkeiten im Layout. Manchmal ist die Text/Bild-Aufteilung echt hässlich, zum Beispiel das komplette Icons-Kapitel ist der absolute Horror. Aber ich habe auch noch kein Rollenspielbuch gesehen, was typografischen Ansprüchen auch nur ansatzweise gerecht wird. Insofern ist 13th Age im Grundregelwerk noch ein geringeres Übel.

Ich kann Dich aber durchaus verstehen, wenn Dich die grafische Aufmachung eines Buches so annervt, dass Du keine Lust mehr hast, es zu lesen. Mir ist das bei Shadows of Esteren und Capes Cowls and Villains Foul das letzte mal so gegangen. Das Layout empfand ich so schlimm, dass ich ich die Bücher nicht mehr lesen wollte und automatisch keine Lust mehr auf die Spiele hatte. Wie heißt es so schön: Das Auge isst mit.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Chrome am 27.07.2013 | 16:14
Ich hoffe, ihr habt eure Ausgaben inzwischen auch allen bekommen?

Nope, leider nicht. Warte noch auf meine Standard-Ausgabe.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 27.07.2013 | 16:26
Dann würde ich mal behaupten, dass Du das Buch am Montag oder Dienstag bekommst. Es sei denn, Pelgrane hat in mehreren Intervallen verschickt oder Deine Postanschrift ist nicht in Deutschland. Gesendet werden die Bücher via Royal Mail und in Deutschland als Päckchen von DHL ausgeliefert. Zumindest war es in meinem Fall so.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Chrome am 27.07.2013 | 16:31
Dann würde ich mal behaupten, dass Du das Buch am Montag oder Dienstag bekommst. Es sei denn, Pelgrane hat in mehreren Intervallen verschickt oder Deine Postanschrift ist nicht in Deutschland. Gesendet werden die Bücher via Royal Mail und in Deutschland als Päckchen von DHL ausgeliefert. Zumindest war es in meinem Fall so.

Sitz ist Deutschland, aber guter Hinweis mit DHL. Das gelbe Monster von Transport-Wagen war wohl heute noch nicht in meiner Gegend. Die Vorfreude wächst...  :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 27.07.2013 | 16:38
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du heute noch Gelb siehst … ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 29.07.2013 | 11:32
Zitat
Songmaster
When you attempt to maintain a bardic song, if you describe it in a fashion that entertains the GM, or at least a couple of the players, you get a bonus of +1 to +3 to maintain the song. Avoid this talent if you aren't big on table-patter or if you are not up to improvising themes and subjects of songs. If the table is pressed for time or people are tired of hearing you improvise, the GM can default to asking you to be quiet and handing you a +1 to +2 bonus that degrades to +0 to +1 if you are actually being annoying.

Dieses Barden-Talent steht für mich stellvertretend für viele einfache aber geniale Kniffe in 13th Age, die mir schon beim Lesen großen Spaß bereiten. Ich kann mir schon den Spieler des betrunkenen Zwergenbarden vorstellen, der seinen Bonus bekommt, bevor er den Mund aufmacht oder vom Tisch aufsteht, um mit dem Hintern zu wackeln. Ich wette, da wäre auch ’ne +3 drin! ;D Großartig.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Praion am 29.07.2013 | 11:44
Zitat
13 Ways Why 13th Age Is Awesome:

1) Bounded levels. 13th Age avoids the problems with high-level play by only going to level 10. Levels 1-3 are the "Adventurer" tier, levels 4-7 are the "Champion" tier, and levels 8-10 are the "Epic" tier.

2) Every character has One Unique Thing. What is that One Unique Thing? Well, maybe you're human who was raised by dwarfs. Maybe you're the Emperor's drinking buddy. Maybe some cult thinks you're the reincarnation of a past Icon. Maybe your right arm has been replaced with a living tree branch. Whatever it is, it's up to that particular player. There's no mechanical effect of your One Unique Thing (unless the GM feels it might help in a situation), but it's a way for the players to get in on the worldbuilding, and to provide the GM with story hooks the players want to see happen.

3) Backgrounds help define who your character is. Think of Backgrounds as "freeform skills". Every character gets 8 to buy backgrounds with (each point is a +1 to the Background), and they're whatever the player wants. So if you wanted to play someone who grew up on the streets of the big city, instead of taking a bunch of skills like Thievery, Sneak, City Knowledge, and Streetwise, you can just take the Background "Grew up on the streets" and that covers any action where growing up on the streets would help with.

4) Icons. Icons are the 13 most powerful, important people in the world. People such as The Archmage, The Dwarf Kind, The Great Gold Wyrm, and The Emperor. These are people your characters have never met, and may not ever meet, but whose actions have an impact on the world. Each Icon has a supporting organization that handles day-to-day operations so the Icons themselves can concern themselves with the bigger picture, and every character has relationships (good or bad) with some of the Icons.
You ever wonder why Elminister always finds adventurers to stop some world-ending threat when he could just wave his hands and make it go away? In 13th Age, it's because The Archmage is busy dealing with cosmic-level threats or maintaining spells that keep hordes of demons at bay. He has operatives on the payroll to deal with smaller threats, and clerks and support systems in place to go out and hire people to deal with other threats.
That's not to say that, in the fullness of time, you'll never meet them. Work hard enough and you might become an Icon's right-hand agent...or become their most hated enemy.

5) The Escalation Die The Escalation Die is a d6 that is uses every combat. At the start of the first combat, the die is set to "0", and at the top of each round it increases by one and tops off at 6. The value of the Escalation Die represents the momentum of the fight as the characters get rolling, and is added to the attack rolls of the PCs. And only the PCs; most monsters (with the exception of big things like dragons) don't get the bonus. Some class powers even key off the die, giving more bonuses or granting access to more powerful attacks. It also helps prevent long, swingy combats.

6) Feats make you better at things. Feats in 13th Age are mostly tied to the class abilities, and boost those specific powers. For example, the Cleric's "Heal" ability normally lets a target next to you use a "healing surge", and can be cast twice per battle as a minor action. The Adventurer feat lets the Cleric use the ability on someone nearby instead of having to be next to them, the Champion feat increases the healing done if the target it at or below 0 hp, and the Epic feat gives a huge flat bonus to the healing.
There are character-specific feats as well, doing things like giving you more Background points, or boosting your racial abilities, but the feats are more for making you more capable at your class abilities.

7) Everyone scales the same so no linear fighter/quadratic wizard issue. Not only is the power spread not as bad at higher levels due to the fact that everyone tops off at level 10, weapon damage for everyone scales with level. When you hit with a weapon, you get a damage die for each character level. If your level 6 fighter hits with a longsword, you do 6d8 base damage regardless of what move you're using (if any).

8) It's easy to make new races and icons for your setting. Races are defined by a single +2 to a stat and a racial power that can be boosted by a single feat. No level adjustments, no long string of small abilities you're going to forget or outgrow. As an added bonus, 13th Age not only has the standard D&D races, but also has dragonborn, assimar, tieflings, and warforged as "optional".
What's more, because Icons don't have any stats, it's very easy to create new ones for your setting. In Eberron, for example, the dragonmarked houses are perfect Icons. You're not limited to 13 Icons, either. All you need to do is figure out who the major movers and shakers are, and you're good.

9) Combat is abstracted, but not too abstracted. 13th Age doesn't use a grid. Instead, the basic "measurements" in combat are the distance between people: "engaged" (adjacent), nearby, and far away. Likewise, movement is abstracted. "Nearby" means that you're close enough to get to someone in a move action, "far away" means you'd have to make a movement check to see if you can get there in one action. You don't count squares/feet/whatever. Positioning does matter, but for the most part all that matters is the distance between combatants.

10) Fighting In Spirit means you can keep helping. Being knocked out or killed in a fight sucks, not just because you're dead but because now you're sitting around waiting for the fight to end. If you're down, once per round you can grant people a +1 or +2 to an ally by describing why that character would get the bonus. "Bob the Fighter sees me fall, and is filled with rage at seeing his battle-brother fall! He gets +2 to his attack rolls!"

11) Flex Attacks are fun. A lot of abilities are "flex attacks", where the attack is different based on the result of the d20 roll. For instance, the Fighter's "Deadly Assault" maneuver triggers on any natural even hit, and lets you reroll any 1s on your damage dice. Other moves trigger on misses, or a natural 16+. The best part of flex attacks is that you don't have to declare them in advance. The moves are triggered by the die roll, not by you saying you want to use them.

12) The Mook rules rule. Mooks in 13th age are treated as groups of low-power bad guys. Mooks always act in clusters if they can, but all act individually. However, when you hit a mook group, you roll your damage and apply it to the whole group, meaning you can take out multiple mooks with one attack. So if you have a group of 5 mooks with 3 hit points each, and do 11 damage to it, you take out 11/3 = 3 of them in one attack, and the remaining mooks have 4 hit points left.

13) Magic items are more than just a plus to rolls. Well, magic items still grant bonuses, but every magic item is "alive with magic and has their own personality quirks. For instance, a Stalwart Cloak increases your physical defense and makes opponent reroll hits against you, but forces you to always bee the last to retreat or get away from danger. If you have fewer items than your level, then they're just little tugs against your actions. But if you have more items than your level, the quirks become unavoidable and will be constantly overriding you.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 29.07.2013 | 13:36
Dieses Barden-Talent steht für mich stellvertretend für viele einfache aber geniale Kniffe in 13th Age, die mir schon beim Lesen großen Spaß bereiten. Ich kann mir schon den Spieler des betrunkenen Zwergenbarden vorstellen, der seinen Bonus bekommt, bevor er den Mund aufmacht oder vom Tisch aufsteht, um mit dem Hintern zu wackeln. Ich wette, da wäre auch ’ne +3 drin! ;D Großartig.
Baeh... Ist das Class Feature des Bard oder ein Feat?

Bei ersterem waere das (zumindest fuer mich) ein Punkt GEGEN 13th Age.
Ich habe seit AD&D 2nd zahlreiche Barden gespielt (der Name Selganor stammte z.B. von einem von mir gespielten Barden aus den Realms) aber noch NIE einen "Musiker".
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 29.07.2013 | 14:25
Ich habe seit AD&D 2nd zahlreiche Barden gespielt (der Name Selganor stammte z.B. von einem von mir gespielten Barden aus den Realms) aber noch NIE einen "Musiker".

Zitat von: 13th Age, p.83
You can interpret the music you create with your bardic song any way you like.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 29.07.2013 | 14:38
Ob „Baeh“ ein Class Feature oder ein Feat ist, weiß ich nicht. Songmaster ist ein Class Talent, dass man frei wählen kann, aber nicht muss:

Zitat von: Bard Class Talent Songmaster
Avoid this talent if you aren't big on table-patter or if you are not up to improvising themes and subjects of songs.

Dabei geht es auch gar nicht um musikalische Künste eines Spielers, sondern um die blumige, spannende oder lustige Beschreibung, ein Bardenlied (also den Zauberspruch-ähnlichen Effekt) aufrecht zu erhalten, was normalerweise durch einen unmodifizierten Würfelwurf geschieht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 29.07.2013 | 16:25
Baeh... Ist das Class Feature des Bard oder ein Feat?

13th Age kennt Class Features, Talente, Powers und Feats.
- Class Features sind Kräfte und Eigenschaften, die jedem Charakter der Klasse zur Verfügung stehen.
- Talents sind ähnlich wie Class Features, aber man muss eine bestimmte Anzahl auswählen. Sie bestimmen die "Ausrichtung" einer Klasse, z.B. ob ein Ranger eher ein Mixer mit zwei Waffen oder doch lieber ein Schütze mit Tiergefährte sein soll.
- Manche Klassen, aber nicht alle haben Powers (oder Tricks, Spells etc.), die aus einem größeren Angebot für die Klasse ausgewählt werden. Powers stellen meistens irgendeine Art von Aktion dar, die mit der Klasse möglich ist, z.B. einen Zauber.
- Feats sind Boni oder Upgrades, die fast immer an irgendein Regelelement gebunden sind und dieses irgendwie verbessern oder erweitern.

In der Interpretation der Regeln für die Spielwelt ist 13th Age aber sehr offen. Ob ein Barbar jetzt irgendein Stammeskrieger ist, ein Berufsschläger, ein fanatischer Kultist oder vielleicht der Hulk, solange er keine schwere Rüstung trägt, eher mit roher Gewalt als mit Technik kämpft und in Rage geraten kann, passt das alles.

Für den Barden schlägt das Buch demnach auch als Hintergrund vor:
Zitat
Backgrounds: Music, swordplay, and arcana offer diverse paths that lead to becoming a bard. If you’re stuck for inspiration after the sample backgrounds that follow, look at the sample lists for fighters, rogues, sorcerers, and wizards—most could apply.
Wandering minstrel, Cathedral musician, court jester, Drakkenhall court jester, mercenary, tavern owner, failed hedge wizard, diplomat, spy, royal taster, caravan guide, Imperial commissar, smuggler, Grey Harbor smuggler, Necropolis drummer, party circuit maven, battle skald.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.07.2013 | 17:15
Gerade in den News (http://www.pelgranepress.com/?p=12345) gelesen:





Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Chrome am 30.07.2013 | 17:45
Und dann war da noch 13 True Ways: „It’s a mammoth book which will require extensive playtesting.“ Was soviel bedeutet wie: warten, warten, warten. Der erste Zusatzband für 13th Age (finanziert über Kickstarter) war ursprünglich für April 2013 geplant. Bei so viel extensivem Testen, kann uns demnach nur ein perfektes Buch erwarten …

Weißt du, ob solche Bücher sich auch noch später erwerben lassen (also für diejenigen, die nicht bei Kickstarter dafür bezahlt haben?)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.07.2013 | 17:55
Ja, das Buch kommt regulär in den Handel. Nur ein paar Goodies sind exklusive nur über den Kickstarter erhältlich. Zum Beispiel eine ähnliche Limited Edition, wie die des Grundregelwerks, T-Shirts und Würfel. Der Band selbst wird – dank Kickstarter – sogar erweiterte Inhalte bieten, die sich erst durch die Überfinanzierung ergeben haben.


Das T-Shirt wird übrigens ziemlich schick daherkommen:

(http://1.bp.blogspot.com/-e9ErDPMGpss/UfAfGhV7LaI/AAAAAAAAATI/qUBevnqnOrc/s1600/wm-front.jpg) (http://1.bp.blogspot.com/-ESu_nrPHeD4/UfAfXu2spAI/AAAAAAAAATQ/z7foGWJPw9M/s1600/wm-back.jpg)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Chrome am 30.07.2013 | 18:20
Ja, das Buch kommt regulär in den Handel. Nur ein paar Goodies sind exklusive nur über den Kickstarter erhältlich. Zum Beispiel eine ähnliche Limited Edition, wie die des Grundregelwerks, T-Shirts und Würfel. Der Band selbst wird – dank Kickstarter – sogar erweiterte Inhalte bieten, die sich erst durch die Überfinanzierung ergeben haben.

Danke, sehr gute Nachricht  :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.07.2013 | 18:37
Pelgrane hat noch zwei Artikel zu 13th Age veröffentlicht, die sehr spannend klingen:

Alternative Charakterklasse: Der Eldritch Knight (http://www.pelgranepress.com/?p=11922), von Lawrence Augustine R. Mingoa
Neue Icons: 13 Icons auf Basis des Cthulhu-Mythos (http://www.pelgranepress.com/?p=12008), von Kenneth Hite
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 30.07.2013 | 20:02
Ich persönlich finde die Pilzkönigreiche (http://www.pelgranepress.com/?p=11906) sehr viel interessanter.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.07.2013 | 11:26
Den Artikel hatte ich glatt übersehen. Danke! Und der liest sich auch noch echt klasse.

Zitat von: Ash Law
Apparently Rob fawning candy blink dogs make Rob twitch … The next stage after being told ‘no dogs’ was being assigned monsters … I also got handed some odd stuff. The deadly chuul … Chuuls. Oh that chuulishly chuulish chuul – maybe one day I’ll write about that.

;D

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.08.2013 | 17:58
Simon Rogers von Pelgrane Press hat im Verlags-Forum bekanntgegeben, dass 13 True Ways in gedruckter Form nicht vor März 2014 zu erwarten ist – ursprünglich war April 2013 avisiert. Dafür wird immerhin das 13th Age Bestiary in ein paar Wochen vorbestellbar sein.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 12.09.2013 | 10:40
Ich hab das Buch vor Kurzem oberflächlich durchgeschaut, weil ein Freund von mir, in dessen 4e-Runde ich spiele, so begeistert von dem System ist, dass er gern umsteigen möchte. Ich selber finde auch sehr viele Sachen, die mir gefallen, hier hat man anscheinend wirklich die besten Aspekte von 4e und 3.5 vermischt und mit einem Hauch Freeform verfeinert. Die Charaktere haben die gleiche Anzahl an Background Points, was in Nicht-Kampf-Situationen niemanden stark bevorzugt (kein wertloser 2+Int-Krieger mehr), die Klassen SCHEINEN ausbalanciert zu sein, obwohl sie sich unterschiedlicher anfühlen als in 4e, einfaches Level- und Loot-System... sehr schön, obwohl es leider bei Weitem (noch) nicht die Optionsvielfalt beim Charakterbau bietet wie andere d20-Spiele. Aber gibt ja auch erst ein Buch.

Was mir bisher NICHT gefällt, sind zwei Sachen: Zunächst die True Magic Items, genauer die Tatsache, dass hier anscheinend einige Beispielgegenstände vorgestellt werden, aber keine Regeln, mit denen man eigene erstellen kann. Sowohl in 3.5 als auch in 4e haben die Regeln, wie man Magic Items baut, funktioniert, auch wenn sie sich meist nicht besonders angefühlt haben und nur mechanische Bonibringer waren - wenn man sich die Items einfach selber ohne Regeln ausdenkt, dann haben sie sehr wahrscheinlich mehr Flair, aber ich kann mir auch nichts Besseres vorstellen, um übermächtige/unterpowerte Gegenstände zu schaffen. Dazu braucht es nicht mal böse Absicht, wenn etwa Neulinge nicht abschätzen können, wie mächtig ein Gegenstand sein kann, der Fliegen erlaubt. Hier hätte ich mir mehr Grundgerüst gewünscht.

Und zweitens die Icons. Grundsätzlich klingt die Idee ja interessant, aber wenn man sowohl am Anfang jeder Session als auch bei jedem Treffen mit Anhängern des Icons UND jedem Plot-Event würfeln soll, welches Icon hier mitmischt, dann komm ich mir irgendwie so vor, als würde mir Elminster konstant über die Schulter schauen. In einer Kampagne käme mir das sehr aufgesetzt vor, wenn alle zehn Minuten ein Icon irgendwie in die Geschichte reingeschustert werden soll, die möglicherweise gar nichts mit ihm/ihr zu tun hat.

Hat jemand hier Erfahrung, wie sich diese beiden Dinge im Spiel auswirken und ob ich mir das vielleicht dramatischer vorstelle, als es ist?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 12.09.2013 | 10:50
Soweit ich den Wurf fuer die Icons verstanden habe muss das nicht bedeuten dass sie tatsaechlich selbst da sind sondern nur dass sie irgendwie involviert sind (kann aber auch bedeuten, dass einer ihrer Leute damit verstrickt ist oder dass da was in der Vergangenheit war das das Icon irgendwie damit verknuepft).

Oder habe ich das falsch mitgekriegt?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 12.09.2013 | 11:11
Weiß auch nicht. Wie gesagt, hab mir das Buch nur kurz geliehen und hatte nicht so viel Zeit, es genau zu studieren. Mir kam's nur gefühlsmäßig so vor, als würden sich die Icons (meinetwegen auch durch ihre Followers) ständig in die Geschichte drängen. Weiß nicht, wie das im Spiel tatsächlich läuft, deshalb frag ich ja.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Evil Batwolf am 12.09.2013 | 11:24
Das ist schon so, dass nicht immer der Icon persönlich auftauchen muss, sondern nur eine irgendwie geartete Verknüpfung des Icons mit der Spielhandlung hergestellt wird. Wobei vom Icon-Wurf-Ergebnis abhängt, ob und wie positiv diese Verknüpfung sich für den betroffenen SC auswirkt.

Dahinter steht halt die Idee, dass der gespielte Plot möglichst viel mit dem SC-Background zu tun haben soll.

Für mich gibt's da zwei Storyteller-Denkschulen: Die charakterzentrierte, bei der sich die Geschichten aus den Konzepten und Backgrounds der von den Spielern erstellten Charaktere ergeben sollen. Und die storyzentrierte, bei der es einen vorgegebenen Handlungsrahmen gibt, in den die Charaktere sich möglichst geschmeidig einfügen sollen. 13th Age gehört mMn definitiv zur ersten Schule, klassisches D&D tendenziell eher zur zweiten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 12.09.2013 | 14:32
Wäre es eigentlich viel Arbeit Pathfinder Material auf 13th Age zu konvertieren? Insbesondere APs und Monster fänd ich interessant.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 12.09.2013 | 14:44
Wenn du nicht am Pathfinder-System haengst...
Von dem darfst du dich fast komplett verabschieden und den Kram am einfachsten wohl nochmal in 13th Age Version schreiben.

Koennte allerdings durchaus sein, dass du bei den Plots der AP dann nochmal gross schrauben darfst, da ja 13th Age doch anders an Abenteuer rangeht wie Pathfinder... Und der Powerlevel in 13th Age deutlich niedriger ist. Paragon Level faengt bei 5 an, Epic Level auf Stufe 8 und auf Stufe 10 ist Schluss.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 12.09.2013 | 17:30
Da ich nie Pathfinder gespielt habe, häng ich nicht besonders dran ;)
Ich hätte schon Interesse mal Kingmaker oder was ähnliches zu spielen/leiten, aber D&D3 ist für mich ein einziges Regel-, Taktik- und Optimierungsmonster.
13th Age macht mich, vom reinblättern, da sehr viel mehr an. Und da 13th Age ja im grunde eine D20 Variante ist, war meine naive Annahme das man die APs recht einfach konvertieren könnte.
Nach dem was du schreibst, scheint das aber doch nicht so trivial zu sein  :-\
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 12.09.2013 | 17:42
Da ich nie Pathfinder gespielt habe, häng ich nicht besonders dran ;)
Ich hätte schon Interesse mal Kingmaker oder was ähnliches zu spielen/leiten, aber D&D3 ist für mich ein einziges Regel-, Taktik- und Optimierungsmonster.
13th Age macht mich, vom reinblättern, da sehr viel mehr an. Und da 13th Age ja im grunde eine D20 Variante ist, war meine naive Annahme das man die APs recht einfach konvertieren könnte.
Nach dem was du schreibst, scheint das aber doch nicht so trivial zu sein  :-\

Ich glaube schon, dass es trivial ist - gar nicht konvertieren, sondern einfach den Monsterteil nach Gutdünken "reskinnen", zumal Dich Regel-Taktik-Optimierung, also Pathfinder sowieso nicht zu interessieren scheint.

Ein echtes Konvertieren im Sinne von aus-3.5-wird-Pathfinder-wird-13A ist mE nicht möglich. Da ist 13A zu anders und in vielen Teilen zu 4e mäßig (da Stelle ich mir eine Konvertierung einfacher vor).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2013 | 17:50
Prinzipiell müssen nur die Monster und NSCs konvertiert werden. Das funktioniert anhand des sehr einfachen Monsterbaukastens von 13th Age sehr gut. Man muss sich nur von den ellenlangen Zusatzfähigkeiten, Zaubersprüchen usw. verabschieden und den Kreaturen ein paar knackige relevante Powers verpassen. Denn Monster und NSCs funktionieren wie eine vereinfachte Version der D&D 4th Edition. Durch die vielen Monster im Grundregelwerk von 13th Age, hat man auch viele Beispiele, die man weiterverwenden oder als Ideenpool nutzen kann.

Hier gibt es auch ein flottes Monster-Toolkit, (http://www.thoughtcrimegames.net/improv-monster-toolkit-for-13th-age/) für improvisierte Kreaturen.

Wenn Du Icons einbauen möchtest, kannst Du die verschiedenen Fraktionen Golarions oder notfalls auch die Götter dafür benutzen.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 12.09.2013 | 22:48
Na das klingt doch schon mal nicht schlecht.
Was die Icons betrifft müsste man sicher schauen wie man das mit vorgefertigten Abenteuern verheiraten kann. Das stell ich mir schon knifflig vor. Aber erstmal muss ich mich mal richtig in 13th Age einlesen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 13.09.2013 | 09:41
warum nennt man sowas "toolkit" das ist ein howto-pdf, nix mehr. :(

konnt gestern auch nciht dran vorbei laufen... muss mich die kommende woche mal ein bischen einarbeiten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.09.2013 | 09:47
Wenn Du den Abenteuerpfad (AP) in den Dragon Empires spielen lässt und auch die Icons von 13th Age verwenden willst, ist das eigentlich nicht schwierig. Die Icon Relationships dienen generell als Möglichkeit, den Spielern Hinweise, Kontakte, Gegenstände etc. zuzuspielen – oft verbunden mit einer Komplikation daran zu kommen. Die Icons geben dem Abenteuer zusätzliche Aspekte, die auf Improvisation statt penibler Vorbereitung ausgelegt sind. Allerdings kann es nicht schaden, sich vor einer groß angelegten Kampagne (wie einem AP) zu jedem Icon ein, zwei Stichpunkte zu machen, ob und wie sie involviert sein könnten.

Mit den Icons selbst hat man sehr selten bis gar nicht zu tun, sondern eher mit deren Mittelsmännern, Vertrauten, Agenten, aber auch Gegenspielern, zwielichtigen Gestalten usw. Je nachdem, welche Beziehung (positiv, zwiegespalten oder negativ) der Charakter zu einem Icon hat.

Icon Relationships sind ein tolles Element, um der Story plötzlich eine unvorhergesehene Wendung zu verpassen, den Spielern unverhofft aus einer misslichen Lage zu helfen oder ihnen einen neuen Hinweis zu geben, wenn sie mal nicht mehr weiter wissen. Oft nicht ohne Konsequenzen, aus denen wiederum Abenteuer entstehen können.

Was man nicht machen darf: Icon Relationships zwangsweise verwenden und in jeder nur möglichen Situation Würfe auf die Relationship machen zu lassen. Der Wurf vor der Session deckt schon sehr viel ab. Auch sollte man immer daran denken, dass nicht in jeder Situation jedes Icon involviert ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 13.09.2013 | 10:05
Auch sollte man immer daran denken, dass nicht in jeder Situation jedes Icon involviert ist.
Ausser man macht den Fehler und "definiert" einen wichtigen NPC des Abenteuers als eines der Icons.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.09.2013 | 10:06
warum nennt man sowas "toolkit" das ist ein howto-pdf, nix mehr.

Das PDF repliziert nicht das Buch, sondern stellt ein „Toolkit“ mit eigenen Ideen dar, um mal eben schnell ein Monster zu erschaffen. In der Form ist das nicht im Buch enthalten. Insofern ist es nicht nur eine einfache Zusammenfassung oder Anleitung, sondern ein hilfreiches Werkzeug.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 14.09.2013 | 13:19
Was man nicht machen darf: Icon Relationships zwangsweise verwenden und in jeder nur möglichen Situation Würfe auf die Relationship machen zu lassen. Der Wurf vor der Session deckt schon sehr viel ab. Auch sollte man immer daran denken, dass nicht in jeder Situation jedes Icon involviert ist.

Ah. Na, das beantwortet auch meine Frage von letzter Seite. Ich schätze, wenn meine Gruppe auf 13th Age umsteigt, werden wir uns mit den Icons eher zurückhalten, damit's nicht aufgesetzt wirkt. Das ist meine größte Sorge bei dieser Mechanik.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 16.09.2013 | 19:00
Ich habe einen Escalation Die aus einem Fotowürfel für 8,5 cm x 8,5 cm Fotos gebaut, indem ich mir dazu einfach ein paar Würfelseiten gestaltet habe. Das Ergebnis sieht dann so aus:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_die.jpg)

Fotowürfel gibt es zum Beispiel bei Amazon (http://www.amazon.de/Walther-MW100A-Würfel-Acryl-Fotos/dp/B001FBSR6M/). Die Würfel sollten für 8,5 cm x 8,5 cm Fotos geeignet sein (es gibt auch kleinere).
Die Druckvorlagen könnt ihr hier (http://www.13thage.org/index.php/tabletop-aids/81-escalation-die-inserts-for-use-with-a-photo-cube) runterladen. Scrollt einfach ganz nach unten zu den Attachments. Das Print Dokument hat alle Würfelseiten auf zwei Seiten. Einfach in 100% Größe ausdrucken, ohne Seitenanpassung oder Skalierung.

Hier zwei Beispiel-Layouts der Würfelseiten:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_3.jpg) (http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_6.jpg)

Und für die Leute, die gern eine +0 Escalation hätten, gibt es eine Extrakarte, die in der ersten Runde auf den Würfel gelegt werden kann:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_0.jpg)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Jed Clayton am 17.09.2013 | 01:18
Sehr, sehr schön, Kazekami. Ich mag das. Vor allem die von dir gewählten Farben und Fonts, die direkt zu 13th Age und D&D passen.

Ich wollte mir neulich schon eigens einen extragroßen (Kinder)W6 kaufen, so einen ganz dicken, schweren mit über 3,5cm Seitenlänge, aber die Läden hier hatten keine solchen mehr.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.09.2013 | 16:23
Vielen Dank, Jed! Die Fonts sind dieselben, die auch im Regelbuch verwendet werden. Die Farben stammen aus einer Farbpalette, die ich mir vorher für meine Power- und Spell-Cards zusammengestellt hatte, um die verschiedenen Zauber (At-Will, Battle, Daily, Recharge usw.) optisch hervorheben zu können.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 17.09.2013 | 17:02
Die Farben stammen aus einer Farbpalette, die ich mir vorher für meine Power- und Spell-Cards zusammengestellt hatte, um die verschiedenen Zauber (At-Will, Battle, Daily, Recharge usw.) optisch hervorheben zu können.

Das hört sich interessant an - hast Du Dir da auch eine so schöne Vorlage erstellt, die Du teilen möchtest und würdest?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.09.2013 | 17:43
Das habe ich tatsächlich schon, allerdings muss ich noch auf das offizielle System Reference Document (SRD) warten, dessen Fertigstellung ich aber – ein wenig unbeabsichtigt – forciert habe. Nachzulesen hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,84426.msg1749932.html#msg1749932). Sobald es das SRD gibt, modifiziere ich die Karten auf OGL-Tauglichkeit und teile sie gern mit euch.

Bisher habe ich das Wizard Deck fertig, inklusive aller Class Features, Talents, der kompletten Spells (auch Cantrips) sowie ein paar Schmankerl wie Basic Attacks, Spell Progression, Ritual Magic usw. Insgesamt umfasst das Wizard Deck 56 doppelseitige Karten im DIN-A7-Format. Hier gibt es ein paar Impressionen der Karten (https://www.pelgranepress.com/forum/comments.php?DiscussionID=1143).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 17.09.2013 | 17:47
sehr schöne karten. hast nen kleinen narren an 13th age gefressen wie es aussieht :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.09.2013 | 18:11
Stimmt, 13th Age ist das D&D, dass ich immer spielen wollte. Nun werde ich zwar auf absehbare Zeit ausschließlich Spielleiter sein, dass aber mit dem Maximum an mir möglichen Gadgets, Handouts und überflüssigem Gekringel. Wenn die OGL für 13th Age definiert ist, gibt es bestimmt noch mehr. Ein GM Screen ist jedenfalls schon in der Pipeline.
Und das mit dem Narren kannst Du ruhig in den großen Käfig stecken – passt! ~;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Jed Clayton am 17.09.2013 | 18:23
Stimmt, 13th Age ist das D&D, dass ich immer spielen wollte. Nun werde ich zwar auf absehbare Zeit ausschließlich Spielleiter sein, dass aber mit dem Maximum an mir möglichen Gadgets, Handouts und überflüssigem Gekringel. Wenn die OGL für 13th Age definiert ist, gibt es bestimmt noch mehr. Ein GM Screen ist jedenfalls schon in der Pipeline.

Das ist ja mal cool! Danke vielmals für diese Info.
Möglicherweise wird das ein Fundus, aus dem ich mich auch noch bedienen werde. :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 18.09.2013 | 11:08
Wäre es eigentlich viel Arbeit Pathfinder Material auf 13th Age zu konvertieren? Insbesondere APs und Monster fänd ich interessant.

Zu diesem Thema ein hilfreicher Thread im Pelgrane-Forum:

https://www.pelgranepress.com/forum/comments.php?DiscussionID=188
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 18.09.2013 | 15:29
Ich habe gerade von Simon Rogers erfahren, dass wir eventuell schon im Oktober mit dem SRD rechnen können! :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.09.2013 | 11:31
Das 13th Age Bestiary ist seit gestern für £24.95 (zuzüglich £4.99 Versandkosten – derzeit circa €36,00) vorbestellbar. Vorbesteller erhalten sofort Zugriff auf die Hatchling Edtion – ein 287-seitiges PDF mit den fast finalen Inhalten in Textform. Das PDF wird regelmäßig aktualisiert und erweitert, bis Ende des Jahres die finale Fassung im Layout erscheint. Vorbesteller werden außerdem als Unterstützer namentlich im Buch erwähnt.

Weitere Infos, unter anderem zu den enthaltenen Kreaturen, gibt es hier (http://www.pelgranepress.com/?p=12144).

(http://www.pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2013/09/hatchling.png)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 24.09.2013 | 14:09
postest du deinen stuff eigentlich auch im "Vault of the 13th age" (http://www.13thage.org/)?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.09.2013 | 14:21
Ja, bisher habe ich aber nur die Daten für den Escalation Die (http://www.13thage.org/index.php/tabletop-aids/81-escalation-die-inserts-for-use-with-a-photo-cube) dort eingetragen und hochgeladen. Das Wizard Deck muss ich noch an OGL-konform an das SRD anpassen. Das soll ja noch im Oktober kommen. Im Moment arbeite ich am Sorcerer Deck, das auch schon relativ weit fortgeschritten ist. Für den Escalation Die habe ich auch noch ein zweites Design am Wickel, das etwas düsterer und „kratziger“ werden soll. Zu doof nur, dass ich nebenbei auch noch „richtig“ arbeiten muss … ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 24.09.2013 | 14:26
diese "richtig" arbeiten problem kenne ich  ::)
manchmal nervt das gewaltig, vor allem wenn man in einer kreativen phase steckt  ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.09.2013 | 14:55
Die große Bremse ist einfach das noch fehlende SRD und die Ungewissheit darüber, was alles darin stehen wird, und was IP bleibt. Ich will nach Möglichkeit nicht eine öffentliche und eine private Version von meinem Zeugs machen. Deshalb spare ich mir die Energie bis zur Veröffentlichung des SRD auf, ertappe mich aber hin und wieder mal dabei, wie die eine oder andere Karte über den Bildschirm flitzt.

Ach ja, die Monster würde ich auch gern als Karten umsetzen …
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 24.09.2013 | 15:14
monster und nsc cards fand cih auch schon bei 3.x/pf sehr praktisch.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.09.2013 | 18:45
Hier ist der erste Entwurf zur „Lich King Edition“ des Escalation Die:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_lk6_2.jpg)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 4.10.2013 | 18:13
Was soll eigentlich die Half-Elven Racial Power bringen?

Zitat
Surprising
once per battle, subtract one from the natural result of one of your own d20 rolls.

also für mich ist das ein nachteil uns kein vorteil, was soll das also bringen???
der grüne text hilft da nicht direkt weiter...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deep_Flow am 4.10.2013 | 18:17
Was soll eigentlich die Half-Elven Racial Power bringen?

also für mich ist das ein nachteil uns kein vorteil, was soll das also bringen???
der grüne text hilft da nicht direkt weiter...

Bestimmte Powers werden durch gerade Würfelergebnisse getriggert. Da könnte es von Vorteil sein, aus einem ungeraden einen geraden Würfelwurf zu machen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 4.10.2013 | 18:23
hast du dafür nen beispiel? irgendwie find ich keines bei fighter...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 4.10.2013 | 18:29
Wenn ein Spieler die Fähigkeit nicht zu schätzen weiß, oder sie für seine Klasse nicht viel bringt, kann er sich bei mir eine der drei Elven Racial Powers aussuchen. Aber gerade die Battle Cries des Barden, die Flexible Attacks des Fighters sowie die Chain Spells des Sorcerers bekommen dadurch einen super Vorteil.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 4.10.2013 | 18:35
hast du dafür nen beispiel? irgendwie find ich keines bei fighter...
Nicht? Fast jedes zweite Stufe 1 Manoever des Fighters hat even/odd Trigger
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deep_Flow am 4.10.2013 | 18:36
hast du dafür nen beispiel? irgendwie find ich keines bei fighter...

Half-Elf Fighter (http://www.pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2013/08/Half-Elf-Fighter-lvl-2-v3.pdf)

Ebenda z.B. Shield Bash

Von der sehr ergiebigen Ressourcen-Seite (http://www.pelgranepress.com/site/?tag=download&cat=248) bei Pelgrane
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 4.10.2013 | 18:37
jaja, blinde hühner und körner stimmt halt nicht immer...    :bang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.10.2013 | 21:52
kann mir nochmal jemand mit den zaunber regeln aushelfen?
die spells selbst haben ja eigene recharges (at-will, cyclic, +x after battle, daily) soweit noch klar.
auch das jeder zauber wohl nur einmal memoriert werden darf. (außer man hat z.B. high arcana)

aber was hat es mit dem memorieren auf sich?
irgendwie find ich das wieder nicht.

auch werde ich aus der spells tabelle nicht schlau...
kennt ein wizard/10 wirklich nur 3/lvl7 und 9/lvl9 sprüche???
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 7.10.2013 | 23:21
Das ist wirklich sehr kryptisch im Buch beschrieben und man muss sich die Informationen weit verstreut zusammensuchen. Hier ist eine Zusammenfassung, wenn Dir danach noch etwas unklar ist, frag einfach:







Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.10.2013 | 09:08
Ok dann ist es wirklich so wie ich es im ersten moment dachte.
also weniger interpretieren einfach so nehmen wie es aussieht  ::)

aber wo genau steht das, dass man alle zauber schon kennt?
den passus fänd ich relativ wichtig...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.10.2013 | 09:41
Zitat von: 13th Age Regelwerk, Seite 76
Spells: You can change the spells you can cast after each full heal-up. We don’t see much reason to penalize or favor some spellcasters over others on this count. If your PC is a spellcaster and you want to choose different spells that are legal for your character, go ahead.

Der letzte Satz ist die wichtige Definition, die alle Spellcaster unter dieser Regel zusammenfasst. Beim Wizard steht es dann noch einmal explizit bei der Klasse beschrieben, um hervorzuheben, dass auch im Zauberbuch des Wizards alle Zauber enthalten sind:

Zitat von: 13th Age Regelwerk, Seite 144
No matter how you want your wizard to learn spells, you can handle a certain number of spells each day. They don’t have to be the same spells each day. Every time you take a full heal-up, you can swap around your spells. Go ahead and assume that all the wizard spells are part of the basic spellbook package, and swap them in and out as you will.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 8.10.2013 | 09:42
Zitat von: 13th Age p. 76
You can change the spells you can cast after each full heal-up. We don’t see much reason to penalize or favor some spellcasters over others on this count. If your PC is a spellcaster and you want to choose different spells that are legal for your character, go ahead.

Zitat von: 13th Age p. 76
On the one hand, characters clearly need to revise their feat choices occasionally, mostly because feats are attached to spells and powers that you can swap in and out of.

Spruchklassen können also einmal am "Tag" (= genormte Tageseinheit, die nichts mir Sonnenauf- oder -untergang zu tun hat) ihre Zauberslots beliebig mit den für ihre Klasse/Talentausrichtung verfügbaren Sprüchen befüllen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.10.2013 | 09:55
"legal for your character", wieso schreibt man nicht einfach was sache ist: "All Spells are know to the spellcasters, they do not need to learn new spells."

aber das ist ein ziemlich langweiliger prozess rollenspieltechnisch.
ich denke da würde ich eine lernprozess hausregeln.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 8.10.2013 | 10:20
Klassischer Fall von Nischenschutz.

Wenn man "All Spells are known..." schreibt packt sich auf einmal ein Wizard irgendwelche Heilsprueche ins Spruechebuch
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.10.2013 | 10:25
ok: "All spells from the classes spelllist are know to the specific class." jetzt zufrieden?

irgendwie ist der mechanismus nice rein mechanisch.
aber rollenspielerisch ist er mumpitz, wie früher auch schon die cleric/druid handhabe.
da es aber weniger spells gibt und diese liste hoffentlich nicht irgendwann explodiert sollte es ok sein.

hab mir gestern schon gedanken gemacht wie ich 13th Age für mein setting nutzen kann^^
die erste icons anpassunngen sind schon geschehen. ich bin mir noch nicht sicher ob meine gruppe wirklich so happy ist das ich von PF mit extrem großer wahrscheinlichkeit demnächst auf 13th age umziehen möchte.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.10.2013 | 10:50
aber das ist ein ziemlich langweiliger prozess rollenspieltechnisch.

Bedenke, dass es auch nicht so viele Zauber gibt und die Spellcaster sich ja schon einschränken, indem sie sich entscheiden müssen, welche Sprüche sie bis zum nächsten Full Heal-Up in ihr Repertoire aufnehmen. Ein Spellcaster kann also nicht zu jeder Zeit jeden seiner Zauber sprechen, sondern nur den Teil, den er für den „Tag“ auch vorbereitet hat.

Die komplett verfügbare Zauberliste pro Klasse gilt ja auch nur für die Basis-Zauber im Regelwerk, was beim Wizard auch noch einmal aufgeführt ist:

Zitat von: 13th Age Regelwerk, Seite 144
But when there are other spells you want to learn, the GM can figure out what adventures are required to track down those new spells.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.10.2013 | 11:08
das man die zauberliste massiv eingedampft hat ist auch absolut positiv.

früher hat sich auch kaum jemand darüber beschwert das der druide + cleric wenn ein neuer grad verfügbar war einfach aus allem einfach jeden morgen wählen konnte. da gab auch eine riesige plausibilitätslücke woher er das wissen über die neuen zauber hat. "it´s divine" war schon immer eine sehr schwache auskunft dazu.

für jemanden der seit jahren 3.x zockt ist das halt eine umstellung, mehr nicht. ;)


edit:
gibt es schon eine info wann ungefähr 13 true ways (http://www.pelgranepress.com/?p=12292) rauskommen soll?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.10.2013 | 12:32
Diese Regelung der göttlichen Magie gibt es zum Glück nicht bei 13th Age. Das fand ich früher auch schon immer ungünstig, weil ich dem Spieler statt einem oder zwei neuen Sprüchen gleich eine ganze Spruchliste erklären musste. Gerade für Anfänger waren Kleriker und Derivate so keine gute Startoption.

Die extrem reduzierten Zauberlisten ohne Verfallsdatum finde ich auch extrem elegant gelöst. So gibt es nicht haufenweise unterschiedliche Sprüchen, die eigentlich das gleiche nur mit mehr Wumms tun. Mit den Ritualzaubern haben sich die Designer auch ein cleveres Türchen offen gehalten, dass experimentierfreudige Spieler lieben.

Aus Spielleitersicht ist der Wechsel von Pathfinder/3.x zu 13th Age für mich absolut nachvollziehbar, weil es mir so vieles einfacher, schneller und auch interessanter macht. Spieler, die ihren Charakter lieb gewonnen haben und sich mit den diversen Talenten, Feats usw. an eine bestimmte Spielweise gewöhnt haben, werden sich wohl nicht ganz so schnell in 13th Age wiederfinden. Zum Glück ist der Spielleiter Chef. ;D

Allerdings kommen Dinge wie der Escalation Die, die zusätzlichen Würfel beim Waffenschaden oder die vielen Dinge, die bei bestimmten Würfelergebnissen passieren können, immer gut an. Auch die Backgrounds sorgen oft für lustige Momente, wenn der Spieler zum Beispiel erklärt, warum sein – in einer Situation theoretisch völlig unpassender – Background nun ausgerechnet doch dabei behilflich sein kann. Selbst wenn die Erklärung völlig an den Haaren herbeigezogen ist, sind die Lacher oft einen Bonus wert.


Edit: 13 True Ways – ungefähres Erscheinungsdatum (http://tanelorn.net/index.php/topic,75282.msg1739110.html#msg1739110)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 9.10.2013 | 17:05
genau das hoffe ich, das 13th Age eine besser verbindung von narrativem und cruchigem spiel bieten als ich es bisher von diversen d20 veröffentlichungen kenne. In dem GenCon Video beschreibt der Autor genau das was ich gerne leiten würde.

aber ich warte noch auf true ways bevor ich damit eine kampagne anfange, hätte doch gerne etwas mehr auswahl bei den klassen. der fan-made alchemist (http://worldtree.weebly.com/1/post/2013/08/the-alchemist.html) im pelgrane forum sieht auch schonmal SEHR nice aus!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.10.2013 | 09:45
Die FAQ zu 13th Age wurde völlig unbemerkt um eine Rules FAQ (http://www.pelgranepress.com/?p=12062#rules) erweitert, die viele Regeln erklärend ergänzt. Spellcasting, Inremental Power/Spell Advances sowie einige Klassen-spezifische Dinge werden noch einmal detailliert beschrieben.

Und endlich gibt es eine fiese Mook-Regelergänzung zum Klerikerzauber Turn Undead:

Zitat von: 13th Age Rules FAQ
How does Turn Undead work against mobs of undead mooks?
Under the rules as written, it only affects 1d4 mooks in a mob, since each is a separate creature. This means rolling a hit at 8+ or 12+ might kill less mooks than the 4+ hit. Rob Heinsoo says: “That’s not the intent for Turn Undead. The problem is that the spell doesn’t really work right against undead mooks, which is who it should work extremely well against as an area effect spell.” So to make it more effective, here’s the revised rule for how Turn Undead works.
  • Use the +4 result as written.
  • Use the +8 and +12 results as written against non-mooks.
  • Against mooks, the +8 result now deals 4d10 x your level holy damage.
  • Against mooks, the +12 result now deals 4d20 x your level holy damage.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 11.10.2013 | 09:51
In dem GenCon Video beschreibt der Autor genau das was ich gerne leiten würde.

RPGGeek Interview mit Heinsoo auf der GenCon zum Thema 13A.

http://youtu.be/ZiNRAQQd8C4 (http://youtu.be/ZiNRAQQd8C4)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 11.10.2013 | 10:04
das ist das video was ich meinte.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.10.2013 | 12:49
Ja, das Video ist klasse! Ich finde da sieht man schön, mit welchem Feuereifer Heinsoo hinter seinem Baby steht. Er wirkt ein bisschen wie ein kleines Kind, das von dem Großartigsten berichtet, was es jemals erlebt hat – ohne dabei jedoch kindisch zu wirken. Sehr sympathisch!

Nur das wilde Geblätter in dem Regelwerk macht mich wahnsinnig. Schon das 180°-Aufschlagen des Buchs treibt mir Tränen des Schmerzes in die Augen … ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 11.10.2013 | 18:07
Erzsympathisch, der Mann. Macht auch sehr Laune auf das Spiel, muss ich sagen.  :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 11.10.2013 | 18:29
Oh man zu wenig Zeit. Ich will 13th Age auch unbedingt demnächst mal spielen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 14.10.2013 | 12:15
Oh man zu wenig Zeit. Ich will 13th Age auch unbedingt demnächst mal spielen.

das kann ich nur unterschreiben.
ich werd aber auf absehbare zeit von PF als hauptsystem auf 13th age umschwenken.
muss ich nur noch mit meinen spielern klären wann genau, wahrschienlich nach karneval...

dann ist auch schon true ways mit den weiteren klassen hoffentlich zumindest als pdf verfügbar.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 20.10.2013 | 19:34
Gestern eine sehr spontane Charakter Erschaffung mit 3 Spielern durchgeführt. Hätte wirklich nciht gedacht, dass "One uniqe thing" sowie die Backgrounds zu einem so großen kreativen Begeisterungssturm führen würden.

3 sehr feine SC dabei herum gekommen, die immer eine gute Verbindung zu Welt hatten. Ein Bsp.: Ein Zwergen Paladin der als königliche Leibwache einen Arm in einem Gefecht verlor und deswegen vom Zwergenkönig einen mechanischen Arm bekommen hatte. Nun ist er der einzige Zwerg der einen mechanischen Arm besitzt.

Die Erschaffung folgte ohne große Kenntnisse verlief aber ohne Schwierigkeiten.

Zwischenfazit: Awesome
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 21.10.2013 | 15:22
Gibt es eigentlich auch ausser den auf der Ressource Seite bekannten Abenteuern anderes Futter zum leiten?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 21.10.2013 | 16:03
Hast du die Kampagnen, die für das Organized Play erscheinen, mit auf dem Schirm?
Ansonsten habe ich bisher nur ein paar Monster- und Encounterselbstbauten gesehen und viele Leute scheinen D&D-Abenteuer aus ihrem Schrank einfach mit den 13th Age-Regeln zu spielen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.10.2013 | 16:46
Schau mal auf der Seite Organized Play (http://www.pelgranepress.com/?p=12301) nach. Du schickst dann einfach eine E-Mail an Ash Law (ash.law@fireopalmedia.com), mit dem Betreff „Organized Play: Tales of the 13th Age“ sowie einem kurzen Text, dass Du als GM gern daran teilnehmen möchtest. Dann bekommst einen Link zum aktuellen Abenteuer „Wyrd of the Wild Wood“. Solltest Du keinen Zugriff auf das erste Tale „Crown of the Lich King“ bekommen, schick mir mal eine PN.

Tales of the 13th Age sind kostenlose, sechsteilige Abenteuer, wobei in jedem Tale eins der 13 Icons den Schwerpunkt bildet. Bei Crown of the Lich King war es logischerweise der Lich King, bei Wyrd of the Wild Wood spielt die High Druid eine große Rolle. Folglich werden es insgesamt 13 Tales werden. Jeder Teil ist darauf ausgelegt eine Spielsession zu bilden. Als Organized Play ist ein Tale über sechs Wochen zu je einer Session ausgelegt. Zwischen zwei Tales liegen also immer sechs Wochen. Die weiteren Tales sollen relativ nahtlos aufeinander folgend erscheinen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 21.10.2013 | 17:57
Super vielen Dank. Bin zur Zeit etwas unkreativ und suche fertige Abenteuer. Da wird bestimmt was dabei sein. Wenn ich das 1. Abenteuer nicht bekomme, melde ich bei dir Kami.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 21.10.2013 | 20:24
Wie handhabt ihr eigentlich die Bewegung? So wie das aussieht, muss man sich wohl auf den gesunden Menschenverstand verlassen. Sonst könnte man wohl wirklich mit einer Aktion über die ganze Map rennen. Oder habe ich da was überlesen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.10.2013 | 20:38
Schau mal auf Seite 162/163 unter Position. Es ist ein klein wenig wie mit den Range Bands von Edge of the Empire. Es gibt drei Reichweiteneinteilungen: Engaged (direkter Kontakt/im Kampf), Nearby (1 Move Action entfernt) und Far Away (2 Move Actions entfernt).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 21.10.2013 | 20:40
Super das habe ich gesucht. Gefällt mir noch besser als die Range Bands da einfacher.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 22.10.2013 | 08:37
Noch ne kleine Frage. Habe ich das richtig verstanden, dass die Anfangsausrüstung umsonst ist, wenn man da ein bis zwei Waffen nimmt und z.B. die Rüstung plus Kleinkram?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.10.2013 | 09:42
In jeder Klassenbeschreibung steht unter Gear, was man als typischer Vertreter seiner Klasse dabei hat. Generell kannst Du davon ausgehen, dass jeder Charakter mit idealer Rüstung, einer oder mehreren Waffen und Kleinkram startet. Da sollte man auch nicht zu pingelig sein, denn anders als bei anderen D20-Systemen, sind Rüstungsklasse und Waffenschaden direkt mit dem Charakter verzahnt und eher als Feature zu sehen. Zum Schluss kann der Spieler entscheiden, ob er mit dem Festbetrag an Gold starten möchte, oder lieber das Glück entscheiden lässt und würfelt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 22.10.2013 | 10:29
Wobei die einzige Überschneidung zwischen Spielregeln und Geld ja sowieso die Tränke, Öle und Runen sind. Und da ist das Geldsystem optional. Alles andere auf der Preisliste ist Fluff.

Von da her kann ein Spieler ruhig eine Luxuswohnung in Horizon für seinen Magier, einen Gauklerkarren für seinen Barden oder Trickwaffenarsenal für seinen Schurken haben und es wäre auch egal, wenn die Gruppe einen millionenschweren Goldschatz findet oder über ein eigenes Schiff samt Mannschaft verfügt - es führt bestimmt zu ein paar interessanten Spielsituationen, aber es hat keinen Einfluss auf irgendetwas, was gewürfelt wird.

Es war ja ein explizites Designziel von 13th Age, diese Shoppingorgien zu unterbinden, wo Spieler zwischen den Sitzungen für Gold irgendwelche Boni in ihre Charaktere schrauben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.10.2013 | 10:47
Sogar Öle und Runen gibt es nicht bei mir zu kaufen. Dafür werden sie großzügig als Belohnung oder innerhalb einer Beute verteilt. Und sie funktionieren auch prima als spontane Gabe für einen erfolgreichen Icon-Relationship-Wurf, den man gerade nicht sinnvoll integrieren kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 22.10.2013 | 10:48
Dann habe ich das ganze richtig verstanden. Wenn es sich jetzt auch noch so gut spielt wie es sich liest, dann bin ich happy. Glaube aber, dass es da keine Probleme geben wird  :headbang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.10.2013 | 11:21
Wichtig ist, dass die Spieler wissen wie ihre Fähigkeiten funktionieren. Vor dem ersten Spiel bietet es sich an, den Charakter noch einmal auf die Klassen-spezifischen Merkmale abzuklopfen und zu klären ob der Spieler weiß wie sie funktionieren, damit es während des Spiels nicht unnötig zu Fragen kommt. Recharge, Rally/Recovery, Save, Actions (Free, Move, Standard) sowie Escalation Die sollten die Spieler auch kennen und mit den Icon Relationships sowie Backgrounds vertraut sein.

Spielern entsprechender Klassen sollten diese Class Features ein Begriff sein: Flexible Attacks (Fighter/Bard), Cyclic Spells (Wizard), Breath Weapon, Chain, Random Energie oder Gather Power (Sorcerer), Momentum (Rogue) sowie die Racial Powers der Halb- und Waldelfen. Dann kannst Du Dich als GM entspannt auf die Story konzentrieren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 22.10.2013 | 12:50
Wird noch ein ganzes Weilchen dauern, aber ich werde die Tipps beherzigen!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 22.10.2013 | 13:58
Gibt es eigentlich schon genauere Infos, was die Inhalte von "13 True Ways" angeht? Also wie die zusätzlichen Klassen funktionieren werden und ob es für die alten Klassen erweiterte Optionen geben wird, zum Beispiel?

Verwendet ihr die Icons eigentlich 1:1 aus dem Buch oder experimentiert ihr viel an denen rum?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.10.2013 | 15:05
Den Mönch gibt es bereits als spielbare Beta-Version. Wenn Du das Grundregelwerk direkt bei Pelgrane Press bestellt hast, kannst Du den Mönch über Deine Order-Page runterladen. Wenn Du am Kickstarter zu 13 True Ways teilgenommen hast, solltest Du den Mönch auch erhalten.

Das Buch befindet sich erst jetzt so richtig in Produktion. Der Battle Captain wird nun Commander heißen und soll schon – zusammen mit dem Druiden – im internen Playtest sein. Hier gibt es einen News-Schnipsel (http://www.pelgranepress.com/?cat=248) dazu. Zu den Spielmechaniken der Klassen, vom Mönch mal abgesehen, ist noch nichts bekannt.

13 True Ways soll auch für bestehenden Klassen ein paar Optionen bieten und eine Mechanik für Multiklassen vorstellen. Dann gibt es noch Werte für die Icons, Fluff für das Dragon Empire, neue Monster (u.a. verschiedene Teufel von Robin Laws) sowie ein System für berittene Kämpfe, speziell Luftschlachten auf Drachen.


Die Icons kann man eigentlich gar nicht 1:1 nutzen, weil sie nur sehr grob umrissen sind. Das schöne daran ist, dass man sich sehr schnell ein eigenes Bild von einem Icon macht und es während des Spiels formt – oft und gerade auch durch die Spieler und ihre Erwartungen an ein Icon.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 23.10.2013 | 11:01
Habe eine Rezension (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,86772.0.html) zu 13th Age geschrieben, falls das jemanden interessiert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 11:50
die rezension ist keine, da viele teile die 13th age von 3.x/PF/4E abheben einfach nicht angesprochen werden. schade.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 23.10.2013 | 11:56
Kann in vielen Punkten der Rezi nicht so zustimmen. Der Aufwand für den SL ist eher gering und die Spieler, müssen sich ja nur die handvoll Dinge merken, die ihren Char von den anderen unterscheidet. Die Tabellen, zieht man einmal bei der Erschaffung zu rate und gut ist. Es werden Dinge hervorgehoben, die für mich zumindest in keinem Fall so störend sind.

Meist steht man sich mit seinem Vorwissen auch im Weg. Ich habe auch ersteinmal kurz gebraucht, als ich gemerkt habe, dass ich für die Rüstungsklasse nicht berechnen brauch, da diese einfach bei der Klasse dabei steht. Das ist in meinen Augen einfach.

Trotzdem kompliment für die Arbeit, die du dir gemacht hast Cat!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 23.10.2013 | 12:01
Zitat
die rezension ist keine, da viele teile die 13th age von 3.x/PF/4E abheben einfach nicht angesprochen werden. schade
lolololololol

Entschuldigung. Ich halt wieder die Klappe.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 12:09
ich kann deinen kommentar verstehen, aber ein rezi kann ich nur für voll nehmen wenn auch wirkich alle relevanten teile des systems begutachtet wurden. das kann ich der rezi von killedthecat leider nicht abgewinnen. 
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 23.10.2013 | 12:16
ich kann deinen kommentar verstehen, aber ein rezi kann ich nur für voll nehmen wenn auch wirkich alle relevanten teile des systems begutachtet wurden. das kann ich der rezi von killedthecat leider nicht abgewinnen.

Ach kommt, Leute! Das klingt jetzt ein bisschen nach Fanboy-Rage - ich habe die Rezension gelesen, empfand sie als ziemlich ausgewogen und transparent und will mir 13th Age jetzt erst recht kaufen ...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 12:32
es fehlt aber die hälfte der relevanten punkte ggü. 3E inkl. PF/4E.
ich will nicht sagen das er kompletten blödsinn geschrieben hat!

edit:
ich will auch nicht verschweigen das ich etwas fan-boy belastet bin.
aber wenn dann eine rezi kommt sollte diese bitte vollständig sein.
ein grund warum ich keine schreibe, da diese einfach zu lang wäre und die meisten nur mit tl;dr antworten würden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Luxferre am 23.10.2013 | 12:38
Was für Ansprüche Du so in den Raum stellst... "Die Rezi" kannst Du ja einfach mal selbst verfassen.  :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 12:45
Was für Ansprüche Du so in den Raum stellst... "Die Rezi" kannst Du ja einfach mal selbst verfassen.  :d

siehe meinen edit oben.
japp meine ansprüche an sowas sind meist viel zu hoch, daran scheitern auch viele meiner eigenen projekte. sicherlich ein schwachpunkt meinerseits. trotzdem sollte man auf unvollständigkeit hinweisen, sonst hätte auch einige gewisse ex-docs wohl ihren titel immer noch. (womit der übertriebene anspruch wieder auftaucht) 
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Luxferre am 23.10.2013 | 12:48
siehe meinen edit oben.
japp meine ansprüche an sowas sind meist viel zu hoch, daran scheitern auch viele meiner eigenen projekte. sicherlich ein schwachpunkt meinerseits. trotzdem sollte man auf unvollständigkeit hinweisen, sonst hätte auch einige gewisse ex-docs wohl ihren titel immer noch. (womit der übertriebene anspruch wieder auftaucht)

Aber Dein subjektives Empfinden ist doch nicht "der" Maßstab für eine gute Rezension. Für Deine (extrem hohen!) Bedürfnisse reicht sie halt nicht aus, was durchaus okay ist. Hast Du einmal kund getan und fertig. Aber daraus muss man doch keine Diskussion vom Zaun brechen, oder? Zumal die Rezi diversen anderen Usern offensichtlich reicht.

Daher musste mein Vorschlag doch die logiosche Konsequenz sein. Und ehrlich gesagt würde mich gerade Deine Rezi zu 13th Age extrem reizen. Nur mal so ...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.10.2013 | 13:01
Vielen Dank für Deine Rezension, Killedcat!

Ein paar gegenüberstellende Aspekte fehlen mir jedoch. Einige der Punkte, die in der Kritik stehen, haben nämlich auch postitive Merkmale und werden im Buch auch genannt.

Beispielsweise erklären die Autoren, warum sie sich beim Relationship-Würfel nicht für den W20 sondern für den W6 entschieden haben. Oder dass der Grund für die Mechanik des mittleren Bonus von drei Attributen (nicht zu verwechseln mit dem Mittel aus drei Werten) für die Defense-Werte einfach der ist, nicht alles von einem Attribut abhängig zu machen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 23.10.2013 | 13:17
Beispielsweise erklären die Autoren, warum sie sich beim Relationship-Würfel nicht für den W20 sondern für den W6 entschieden haben. Oder dass der Grund für die Mechanik des mittleren Bonus von drei Attributen (nicht zu verwechseln mit dem Mittel aus drei Werten) für die Defense-Werte einfach der ist, nicht alles von einem Attribut abhängig zu machen.
Ich gehe selbstverständlich davon aus, dass die Autoren ihre guten Gründe für die Design-Entscheidungen haben. Bei der Rezension interessiert mich das Ergebnis. Wenn ich durch das Mittel aus Drei Attributen die Konzentration auf ein Attribut verhindere, dann ist das eine von vielen möglichen Lösungen und die hat eben Auswirkungen. Positive wie negative. Und nur die kann ich aufführen.

Edith sagt: es ging auch nicht alleine um das Mittel. Es ging mir darum, dass es für jede Klasse eine eigene Tabelle mit unterschiedlichen (wenn auch sich kaum unterscheidenden) Formeln gibt, die auch Mittelwerte enthalten. Es ist das Gesamtpaket, das ich in der Rezension angesprochen habe. Im Vergleich: bei einem anderen D20-System kann man sich schlicht aussuchen, ob die Rüstungsklasse über INT oder DEX ermittelt wird. Punkt. Bei 13th Age habe ich für jede Verteidigung eine, für die Rüstung sogar zwei unterschiedliche Formeln, die sich wieder nach Klasse unterscheiden. Und das Spielchen beschränkt sich ja nicht alleine auf die Verteidigung. Da finde ich es durchaus angebracht auf die Kleinteiligkeit hinzuweisen, weil es eben auch in die Systematik des Spiels passt (unterschiedliche Ressourcen, etc.).

Ich bemühe mich immer, im kursiv gedruckten Fazit jedes Abschnitts ein ausgewogenes Bild zu erzeugen in dem Für und Wider sich die Waage halten, nachdem ich im beschreibenden Text die herausstechenden Merkmale aufgeführt habe.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 13:26
Aber Dein subjektives Empfinden ist doch nicht "der" Maßstab für eine gute Rezension. Für Deine (extrem hohen!) Bedürfnisse reicht sie halt nicht aus, was durchaus okay ist. Hast Du einmal kund getan und fertig. Aber daraus muss man doch keine Diskussion vom Zaun brechen, oder? Zumal die Rezi diversen anderen Usern offensichtlich reicht.

Daher musste mein Vorschlag doch die logiosche Konsequenz sein. Und ehrlich gesagt würde mich gerade Deine Rezi zu 13th Age extrem reizen. Nur mal so ...

das möchte ich auch gar nicht sagen, vielmehr ging es mir darum das "killed the cat" eine rezi geschrieben hat die einfach unvollständig ist. wobei ich erwähnen muss, dass das was er geschrieben hat, ordentlich geschrieben wurde. ich will ihm auch keine schlamperei vorwerfen falls das so rübergekommen ist.

es ist eher ein "erster Eindruck: 13th Age" als eine rezi für mich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 23.10.2013 | 13:28
das möchte ich auch gar nicht sagen, vielmehr ging es mir darum das "killed the cat" eine rezi geschrieben hat die einfach unvollständig ist. wobei ich erwähnen muss, dass das was er geschrieben ordentlich geschrieben wurde. ich will ihm auch keine schlamperei vorwerfen falls das so rübergekommen ist.

es ist eher ein "erster Eindruck: 13th Age" als eine rezi für mich.
Okay, dann verbuchen wir es doch einfach darunter. Okay?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 13:32
sorry nochmal, ich hatte hunger  ~;D
hätte das sofort wie im letzten satz schreiben sollen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: killedcat am 23.10.2013 | 13:37
Du bist nicht Du selbst, wenn Du hungrig bist.  ;D

Die Snickers-Werbung wird mich künftig an Dich erinnern.  ~;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.10.2013 | 13:46
aber einen liz taylor ava leg ich mir deshalb nicht zu ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 23.10.2013 | 13:51
Den Mönch gibt es bereits als spielbare Beta-Version. Wenn Du das Grundregelwerk direkt bei Pelgrane Press bestellt hast, kannst Du den Mönch über Deine Order-Page runterladen. Wenn Du am Kickstarter zu 13 True Ways teilgenommen hast, solltest Du den Mönch auch erhalten.

Das Buch befindet sich erst jetzt so richtig in Produktion. Der Battle Captain wird nun Commander heißen und soll schon – zusammen mit dem Druiden – im internen Playtest sein. Hier gibt es einen News-Schnipsel (http://www.pelgranepress.com/?cat=248) dazu. Zu den Spielmechaniken der Klassen, vom Mönch mal abgesehen, ist noch nichts bekannt.

13 True Ways soll auch für bestehenden Klassen ein paar Optionen bieten und eine Mechanik für Multiklassen vorstellen. Dann gibt es noch Werte für die Icons, Fluff für das Dragon Empire, neue Monster (u.a. verschiedene Teufel von Robin Laws) sowie ein System für berittene Kämpfe, speziell Luftschlachten auf Drachen.


Die Icons kann man eigentlich gar nicht 1:1 nutzen, weil sie nur sehr grob umrissen sind. Das schöne daran ist, dass man sich sehr schnell ein eigenes Bild von einem Icon macht und es während des Spiels formt – oft und gerade auch durch die Spieler und ihre Erwartungen an ein Icon.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich bin auf jeden Fall schon mal sehr gespannt auf das fertige Produkt.  :)

das möchte ich auch gar nicht sagen, vielmehr ging es mir darum das "killed the cat" eine rezi geschrieben hat die einfach unvollständig ist.

Meiner Meinung nach sind Rezis niemals in irgendeiner Weise "vollständig", sondern hängen immer von der Perspektive ihrer Verfasser ab. Das geht mir bei Buch- und Filmbesprechungen auch ständig so und ist bei mir auch eher der Normalzustand: "Wie kommen die dazu, X unter den Tisch fallen zu lassen?" "Warum wird das thematisiert, sowas ist doch ein Non-Issue!" "Warum wurde die Anspielung auf Y nicht erwähnt?" etc.
Wenn jemand an 3.X besonders hängt, hat er schon eine andere Perspektive als ich und würde dahingehend Sachen bemerken und betonen können, die in meiner Wahrnehmung komplett rausfallen.

Ich denke, man kann an eine Rezi keinen Totalanspruch in Sachen Vollständigkeit stellen. Die Frage ist für mich eher, ob die Perspektive der Rezi interessant ist und ob sie Dinge beleuchtet, die anderswo nicht zum Ausdruck gebracht worden sind. 
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.10.2013 | 18:24
Was steigt denn da plötzlich aus den Tiefen der Erde empor: Eyes of the Stone Thief (http://www.pelgranepress.com/?p=13408)

Dazu heißt es:

Zitat
The Stone Thief is an old and cunning Living Dungeon. For unknown ages, it has slithered through the Underworld, rising to consume towers and cities or other, lesser dungeons. Now, it has your scent. It swims through the earth, eager to steal everything you cherish, eager to drag you down into its hellish labyrinth.

The dungeon’s coming for you. Kill it before it kills you.

This campaign pack for 13th Age is for characters of 4th to 7th level. Modular design lets the gamemaster tailor the dungeon and its perils to the player characters, or pull it apart for use in their own adventures.

Das ganze soll wohl eine Art Mega-Dungeon-Kampagne werden. Ich bin gespannt und noch viel gespannter, weil Gareth Hanrahan dafür verantwortlich zeichnet, der schon für GUMSHOE ziemlich leckeren Output geliefert hat.

Living Dungeons sind begehbare lebende Organismen die oftmals keiner rationalen Logik folgen, dafür aber Oldschool-Charm versprühen, der eher in die Richtung von Tomb of Horrors oder Labyrinth of Madness geht. Und was lebt, kann auch getötet werden! In 13th Age kann man tatsächlich ein echter „Dungeon Slayer“ sein. ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 23.10.2013 | 18:28
Wow, jetzt ist es endgültig entschieden: 13th Age muss ins Regal!

Aber wann und in welche Format kommt dieser Dungeon?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.10.2013 | 18:48
Ich gehe davon aus, dass es etwas größerer und zumindest ein Softcover wird. Da wir uns dem Monatsende nähern, kann das nächste See Page XX nicht mehr lang auf sich warten lassen. Da wird es bestimmt weitere Details geben. Und hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich auch das System Reference Document.

Wow, jetzt ist es endgültig entschieden: 13th Age muss ins Regal!

Oops, war ich das? Gut gemacht! Das Ding ist wirklich ein Diamant, der zwar eigenwillig aber mit viel Liebe geschliffen ist. ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 23.10.2013 | 18:52
Oops, war ich das? Gut gemacht! Das Ding ist wirklich ein Diamant, der zwar eigenwillig aber mit viel Liebe geschliffen ist. ;)

Du und Gareth Hanrahan!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.10.2013 | 18:58
Ich sach ja, der Bursche ist ein Held – also der Hanrahan, nich ich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 11:19
Über das Organized Play Program ist gerade ein neues Abenteuer erschienen. The Folding of Screamhaunt Castle ist ein Halloween-Special, dass viele typische Horrorelemente verwurstet: Spinnen, blutende Wände, Ghoule, Geister, unerklärbare Erscheinungen.

Zitat
The Folding of Screamhaunt Castle is a 3rd level adventure, so if your players have an existing 2nd level 13th Age character that they want to bring in and level up then let them … but warn them that this is a horror style 13th Age game and terrible things can and will happen to their character. If anybody objects to that then they should play a one-shot character. In fact I’d recommend one-shot characters for this adventure — you get to try something new and really put adventurers through the wringer. If they survive intact then you’ll have an adventurer with some really interesting stories.

Das nächste sechsteilige Abenteuer der Tales of the 13th Age startet am 9 November.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 24.10.2013 | 11:29
nochmal ne frage zum organized play:

die wollen en ganze menge infos bei der anmeldung... nerven die einen nachher nochmal?
oder meldet man sich an, lädt den stuff und kann seine runde zu hause schön leiten?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 11:54
Es gibt natürlich regelmäßige E-Mails zu den Tales und hin und wieder eine Feedback-Umfrage. Wirklich nerven tut da nix. Bisher hab ich nur E-Mails erhalten, die für die Tales relevant sind. Du kannst mit circa drei E-Mails pro sechs Wochen rechnen: Ankündigung des Tales mit Download-Link, Ankündigung mit den offiziellen Terminen der sechs Sessions sowie zum Ende hin eine Feedback-Umfrage.

War das wirklich soviel an Information, die bei der Anmeldung angegeben werden muss? Ich erinnere mich gerade nur an Name, E-Mail und ob ich das Spiel eher an öffentlichen Orten oder Zuhause leiten werde.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 24.10.2013 | 13:18
(... )dass viele typische Horrorelemente verwurstet: Spinnen, blutende Wände, Ghoule, Geister, unerklärbare Erscheinungen.

...das schlimmste aller typischen Horrorelemente hast Du vergessen zu erwähnen (oder glücklicherweise überlesen): deutsche Wörter als furchtbar verballhornte Namen der NSCs, welche beinahe an die gute Tradition von WFRP anknüpfen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 13:34
Ich hab ja nur vorsichtig wiedergegeben, was in der E-Mail stand und das andere unterschwellig mit „verwurstet“ einfließen lassen. >;D

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 24.10.2013 | 13:54
Zurück zum Thema "Tales": Was haltet Ihr denn von der Art wie dort die Abenteuer präsentiert werden? Noch genauer: werdet/setzt Ihr die kollaborativen Storytelling Elemente, wie etwa in Abschnitt 1.3 bei Crown of the Lich King, in diesem Umfang einsetzen/ein? Kurz gefasst geht es in Abschnitt 1.3 darum, dass sich die Spieler jeweils ein Element ausdenken, was sie wie im Rahmen eines "Dungeon Crawls" überwunden haben. Die Elemente werden danach kurz zusammengefasst vom GM wiedergegeben und mit Loot belohnt. Im Folgenden wird dann nur das finale Encounter ausgespielt. Bei meiner (konservativen) D&D-Gruppe kommen solche Elemente konkreter narrativer Kontrolle idR nicht gerade gut an, was die Spieler damit begründen, dass sie einem "das Gefühl" nehmen selbst etwas geleistet zu haben. Man habe es sich eben einfach selbst ausgedacht. Wie seht Ihr das? Wäre es vielleicht eine gute Idee trotzdem bei jedem von Spielern vorgebrachtem Storyelement eine eigene Komplikation und etwas Gewürfel zu verlangen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 14:31
Bei der Begegnung handelt es sich eigentlich nur um einen Random Encounter, der hier einfach durch ein handfestes erzählerisches Element ersetzt wird, das jedem Spieler in die Hand gelegt wird. Ich würde das von der Situation abhängig machen: Sind die Spieler gut drauf und sowieso gerade nur am schnattern? Dann ist es eine gute Möglichkeit, den Spielern freien Lauf zu lassen. Durch die Wechselwirkung (Spieler 1 beschreibt die Situation, Spieler 2 die Lösung und ein neues Hindernis) schaukeln sie sich gern gegenseitig hoch und das ganze wird zum Selbstgänger. Wenn die Spieler aber gerade vor Spannung platzen und der eigentlichen Story folgen wollen, werden sie durch die eingeschobene Erzählphase nur ausgebremst.

Wie immer gilt natürlich die Devise: nur nichts erzwingen. Als Spielleiter hat man ja öfter mal das Bedürfnis Neues einzuführen. Wenn die Spieler dazu gerade nicht bereit sind, gibt es eben keine Beute für 1.3 und weiter geht es mit 1.4.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 24.10.2013 | 14:33
hab mich auch mal angemeldet.
mal schauen was es so ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 24.10.2013 | 15:48
Bei der Begegnung handelt es sich eigentlich nur um einen Random Encounter, der hier einfach durch ein handfestes erzählerisches Element ersetzt wird, das jedem Spieler in die Hand gelegt wird (...)
Wie immer gilt natürlich die Devise: nur nichts erzwingen. Als Spielleiter hat man ja öfter mal das Bedürfnis Neues einzuführen. Wenn die Spieler dazu gerade nicht bereit sind, gibt es eben keine Beute für 1.3 und weiter geht es mit 1.4.
Wer Crown of the Lich King noch selbst spielen möchte, der schaue weg:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 24.10.2013 | 16:50
Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Abenteuer dazu angedacht sind, in einem Spieleladen innerhalb von zwei bis drei Stunden durchgerockt zu werden. Die Montagen sind ein ganz cooles Mittel, um in der Zeit zu bleiben und trotzdem den Eindruck zu behalten, dass man noch etwas anderes als Kämpfe erlebt hat. Ich hatte auch meine Zweifel, aber in der Praxis funktionierte das recht gut.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 17:05
Das wollte ich schon immer mal schreiben:

Beaking News!

Das System Reference Document (SRD) zu 13th Age ist gerade erschienen!

Hier geht es zur Website (http://www.pelgranepress.com/?p=13316), auf der die einzelnen Kapitel als PDF und Word-Dokument geladen werden können.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 17:36
Die Oktober-Ausgabe des See Page XX (http://www.pelgranepress.com/?p=13304) wurde auch veröffentlich.

Für 13th Age gibt es wieder viele interessante Artikel:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 24.10.2013 | 17:42
Das wollte ich schon immer mal schreiben:

Beaking News!

Das System Reference Document (SRD) zu 13th Age ist gerade erschienen!

Hier geht es zur Website (http://www.pelgranepress.com/?p=13316), auf der die einzelnen Kapitel als PDF und Word-Dokument geladen werden können.

Huhu, kommen dann auch deine Powercards wieder in Betracht?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.10.2013 | 17:51
Jo, ich werde als erstes das Wizard Deck SRD-kompatibel machen und danach das Sorcerer Deck auf SRD-Basis fertigstellen. Aber nagle mich mich auf einen Termin fest.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 24.10.2013 | 17:57
Kein Ding, hauptsache es kommt. VIELEN DANK!!!!  :headbang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 25.10.2013 | 18:13
Vielen Dank für den Tipp mit der Mail an Ash ... da kriegt man ja mal einen Adventure Path einfach so geschenkt. Nicht schlecht.

Übrigens: Ich wurde da nüscht abgefragt, Mail mit einem Satz geschrieben, Mail mit Link zurückbekommen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.10.2013 | 12:04
Inzwischen gibt es das System Reference Document auch online unter diesem Link (https://sites.google.com/site/13thagesrd/). Die Benutzerführung ist zwar noch nicht optimal, die Website ist jedoch um einiges übersichtlicher als die PDF-Fragmente.

[…] da kriegt man ja mal einen Adventure Path einfach so geschenkt […]
Hast Du nur einen Link zur Wyrd of the Wild Woods bekommen oder auch zu Crown of the Lich King?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 28.10.2013 | 12:42
ich hab mich normal angemeldet und noch gar nix bekommen :(
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 29.10.2013 | 17:42
Habe beide Links gekriegt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.10.2013 | 20:23
Ich habe jetzt endlich die Einleger für die Lich King Edition des Escalation Die fertig. Die Druck-PDFs gibt es morgen, hier sind aber schon ein paar Eindrücke der finalen Version:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_lk0_final.jpg)

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_lk3_final.jpg)

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/escalation_lk6_final.jpg)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 31.10.2013 | 09:33
wolltest du nicht einen 6-seitigen fotowürfel nutzen?
oder lässt du dann einfach runde 1 aus?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.10.2013 | 09:50
Genau, die Einleger sind speziell für Fotowürfel gedacht, der ja nur sechs Seiten hat und erst ab Runde 2 ins Spiel kommt. Die +0 kann auch einfach auf den Würfel gelegt werden. Wenn er auch nach dem Kampf auf dem Tisch liegen bleibt, ist das ganz praktisch. Alternativ kann aber auch ein Smart-Phone oder Tablet als Escalation Die benutzt werden, das nicht an die sechs Seiten gebunden ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 31.10.2013 | 10:32
ok, dann kann man den +0 auch in einen einfach aufsteller stecken.
elektronische geräte für sowas sind imho aber einfach unstylisch!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 31.10.2013 | 10:34
Man kann ja die +0 als "Platzkarte" auf den Tisch legen damit man weiss wo ab Runde 2 der Escalation Die steht ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.10.2013 | 11:03
Ich finde es immer verwirrend, wenn der Escalation Die – in welcher Form auch immer – auch schon vor dem Kampf auf dem Tisch liegt und +1 anzeigt. Das führt im Eifer des Gefechts oft dazu, den Bonus schon gleich in der ersten Runde zu verwenden. Man kann das ganze auch als Flip-Chart mit einem Präsentationsaufsteller oder mit Magnetklebeband am SL-Schirm machen. Da gibt es ja diverse analoge Möglichkeiten. Der Fotowürfel ist aber mein Favorit, weil er günstig ist, mit 9 cm Kantenlänge ausreichend groß und die Einleger einfach auszudrucken sind.

Die Platzkarte als Untersetzer für den Escalation Die ist natürlich auch hübsch. Eine Variante als Häkeldeckchen könnte ich mir auch gut vorstellen. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.10.2013 | 13:30
So sieht Der Lich King Escalation Die im fertigen Zustand aus:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/Escalation_Die_LKE.jpg)


Bastler finden hier die Druckvorlage (http://www.bbpm.de/images/13th_age/Escalation_Die_LKE_pdoc.pdf) sowie die Einzelseiten. (http://www.bbpm.de/images/13th_age/Escalation_Die_LKE.pdf)

Fotowürfel gibt es beispielsweise bei Amazon (http://www.amazon.de/Walther-MW100A-W%C3%BCrfel-Acryl-Fotos/dp/B001FBSR6M/).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 31.10.2013 | 13:45
chices ding  :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deshi Basara am 3.11.2013 | 14:14
Ich habe 13th Age zur Zeit nur grob überschaut, was mir aber direkt aufgefallen ist ist das es nur 10 Stufen gibt. Geht das damit nicht zu schnell und sind die Machtsprünge von Level zu Level nicht zu groß? Mit Level 3 hat man noch Probleme mit Orks, mit Level 5 verhaut man plötzlich Drachen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 3.11.2013 | 18:21
deswegen gibt es die "empfehlung" incrementel aufzusteigen was im endeffkt dann in 30-40 "Stufen" endet. eigentlich finde ich es gut das es nciht soviele stufen gibt, damit kommt man auch schneller mal an ende. dieses ewig stufengejage geht manchmal schon ein bisserl auf den sack...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 3.11.2013 | 18:39
Jo, ist Ansichtssache. Ich finde, dass man in 20 Stufen nichts Besonderes ausdrücken kann, das nicht auch in 10 funktioniert, weshalb ich eigentlich jederzeit die 10 bevorzuge - alle Kraftsprünge sind dann halt etwas größer, aber irgendwo hat ein Stufensystem ja immer seltsame Sprünge, wenn man mal ehrlich ist. Bei weniger Stufen fällt es immerhin noch leichter, die Sprünge mit Downtime u.ä. zu verbinden, wenn man das denn möchte. Rein abstrakt ist für mich aber auch okay.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 3.11.2013 | 19:20
Wie sind den eure Erfahrungen mit den Full-Heal-Ups bisher. Passt das mit den 4 Kämpfen dazwischen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 4.11.2013 | 13:33
Level-Ups
Durch die inkrementellen Level-Ups wird der starre Stufenaufstieg prima aufgeweicht und hat zusätzlich den Vorteil, dass die Spieler nach jeder Session etwas an ihrem Charakter verbessern können. Es gibt also keine langen Durststrecken und der Spielleiter kann trotzdem die Geschwindigkeit des kompletten Stufenaufstiegs hervorragend steuern, ohne dass die Spieler anfangen zu maulen.

Full Heal-Ups
Ich finde das zu generisch. Ich würde die Regenerationsphasen nicht automatisch passieren lassen, sondern die Spieler in die Verantwortung stellen ihren Charakteren eine sichere Ruhephase zu verschaffen. Wenn die äußeren Umstände einen Full Heal-Up nicht wirklich zulassen, gibt es immer noch die Möglichkeit, die Erholung zu verringern und die Charaktere nur partiell Hit Points, Recovery Dice und Powers regenerieren zu lassen. Ich würde aber immer ein bisschen Erholung gewähren, wenn die Spieler ihren Charakteren eine Verschnaufpause gönnen können. Die Heal-Ups lassen sich so perfekt steuern, ohne dass es zu aufgesetzt wirkt.

Gerade bei neuen Spielern, die vielleicht noch nicht das volle Potenzial aus ihrem Charakter schöpfen können, sollte der Spielleiter etwas spendabler bei den Heal-Ups sein. Nichts ist schlimmer als im ersten Abenteuer völlig entkräftet vor dem Endgegner zu stehen.

Es bietet sich auch der Handel an: Wenn die Spieler unbedingt einen Heal-Up wollen, mir das als Spielleiter aber gerade gar nicht in den Kram passt, dann gewähre ich ihn trotzdem (in partieller Form) und füge dem folgenden Konflikt einfach ein paar Hindernisse hinzu: Beispielsweise ein paar zusätzliche Mooks oder Komplikationen durch die Umgebung (Nebel, Feuer, unwegsamer Untergrund, bröckelnde Höhlendecke). Dabei ist allerdings wichtig, die zusätzlichen Komplikationen als logische Konsequenz in die Situation einzufügen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.11.2013 | 21:12
Ich habe die Wizard Spell Cards nun auf SRD-Kompatibilität getrimmt und gerade an Fire Opal Media und Pelgrane Press zur Freigabe geschickt. Drückt die Daumen, dass ich die Karten so veröffentlichen darf und danach an den nächsten Kartensets arbeiten kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 5.11.2013 | 21:34
Ich habe die Wizard Spell Cards nun auf SRD-Kompatibilität getrimmt und gerade an Fire Opal Media und Pelgrane Press zur Freigabe geschickt. Drückt die Daumen, dass ich die Karten so veröffentlichen darf und danach an den nächsten Kartensets arbeiten kann.

DAUMENDRÜCK  :headbang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 6.11.2013 | 09:32
DAUMENDRÜCK  :headbang:

+1
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 6.11.2013 | 13:35
Ich habe die Wizard Spell Cards nun auf SRD-Kompatibilität getrimmt und gerade an Fire Opal Media und Pelgrane Press zur Freigabe geschickt. Drückt die Daumen, dass ich die Karten so veröffentlichen darf und danach an den nächsten Kartensets arbeiten kann.
:d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 6.11.2013 | 21:07
http://youtu.be/RowB-6YSMqw (http://youtu.be/RowB-6YSMqw)

Mike Shea von SlyFlourish interviewt Heinsoo zum Topic.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 7.11.2013 | 11:59
@ Full Healups

Ist für mich halt irgendwie immer so schwammig. Im Buch wird ja auch als Tipp gesagt, gib eine freie Recovery-Roll und nach 4 Kämpfen dann die Full. In diesem Punkt wäre ich wohl lieber bei dem Full Heal Up pro Tag geblieben. Da habe ich als SL irgendwie immer das Gefühl, dass ich entwerder zu viel oder zu wenig Erholung zu lasse. Ist mir auch zu willkürlich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.11.2013 | 12:04
diese heal-ups regelung legt aber auch ein sehr kampflastiges spiel zugrunde, wie ich finde.
ich werde full heal-ups in der form sicherlich nicht verwenden. hab ja schon mit den rally/recoveries so meine probs...

hab heute übrigens post von ash bzgl der neuen tales bekommen.
das funktioniert dann nun doch.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 7.11.2013 | 12:06
Tja, das ist wirklich der einzige Punkt, der mich wirklich stört. Vieleicht gehe ich wieder zur per pro Tag Variante zurück.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 7.11.2013 | 12:52
Das mit dem Tag passt bei mir aber eher selten. Bei Reisen etc. kommt vielleicht eine Kampfbegegnung auf drei Tage, in einem Dungeon passen auch 20 Kämpfe in einen Tag.

Was recht gut hinhaut ist ein Full Heal-Up jede Sitzung und versuchen, ca. 4 Kämpfe oder äquivalente Schwierigkeiten in einer Sitzung unterzubringen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.11.2013 | 13:33
gibt es für den wood-elf eigentlich inzwischen eine errata die once per turn durch once per battle ersetzt?
so wie es im moment ist wäre man bescheuert keinen wood-elf zu spielen:

Zitat von: 13th age srd
Racial Power
Elven Grace

At the start of each of your turns, roll a die to see if you get an extra standard action. If your roll is equal to or lower than the escalation die, you get an extra standard action that turn.

At the start of battle, you roll a d6. Each time you successfully gain an extra action, the size of the die you roll increases by one step on the following progression: (d4), d6, d8, d10, d12, d20. If you get an extra action after rolling a d20, you can't get any more extra actions that battle.
Champion Feat

Once per day, start a battle rolling a d4 for elven grace instead of a d6.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 11.11.2013 | 10:16
Ich finde, das klingt stärker, als es ist. Außer bei Bossgegnern mit hömmele HP und Verteidigung habe ich es bisher noch nicht gesehen, dass der Escalation Die höher als 5 gegangen ist.

Gehen wir mal von 6 Kampfrunden aus und davon, dass ich mich nicht verrechnet habe. Dann hast du eine Chance von 0,1% auf 5 Zusatzaktionen, eine von 3,7% auf 4, 23,3% auf 3, 46,6% auf 2, 24,8% auf 1 und 1,5% auf keine Zusatzaktion. Damit kannst du mit durchschnittlich 2,03 Zusatzaktionen auf 6 Runden rechnen (0,34 pro Runde).

Das gilt allerdings nur, wenn der Kampf wirklich so lange dauert. Wenn nach 4 Runden Schluss ist, ist die Chance auf 3 Extraaktionen 1,2%, 18% für 2, 53% für 1 und 27,8% für keine Zusatzation. Im Schnitt 0,93 Aktionen auf 4 Runden, macht nur noch 0,23 pro Runde.

Wenn der Kampf in zwei Runden um wäre (auch schon gesehen), dann hat 1 Aktion ca. 16,7% Chance und keine 83,3%. Das sind dann 0,17 Aktionen für zwei Runden, macht poplige 0,08 Zusatzaktionen pro Runde.

Das ist natürlich immer noch nützlich, aber ich finde nicht, dass die Power zum Gamebreaker wird. Zumal sie ziemlich unzuverlässig ist und vielleicht im Kampf gegen ein paar einbeinige Goblins im Rentenalter dauernd Zusatzaktionen bringt und beim Duell auf Leben und Tod mit dem unsterblichen Drachengott gar nicht...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 11.11.2013 | 11:07
gibt es für den wood-elf eigentlich inzwischen eine errata die once per turn durch once per battle ersetzt?
so wie es im moment ist wäre man bescheuert keinen wood-elf zu spielen:
Wo siehst du in der Beschreibung ein "once per turn"?

In den 13th Age Runden in denen ich mitgespielt habe war jedesmal ein Wood Elf dabei, aber nicht in jedem Kampf gab es eine Zusatzaktion, und iirc bisher nur einmal eine zweite Zusatzaktion.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 11.11.2013 | 11:11
hier sehe ich das: "At the start of each of your turns, roll a die to see if you get an extra standard action."

und es reicht schon die wahrscheinlichkeit auf auf regelmäßig 2 stanadard aktionen. das ist ein massiver vorteil für den wood-elf. wer einen solchen spielt und ab der 3. kampfrunde nicht jede runde auf eine weiter aktion würfelt ist imho ein resourcendepp. alle anderen rassen haben den mechanismus "once per battle" und nicht "at the start of each your turns"
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 11.11.2013 | 11:26
alle anderen rassen haben den mechanismus "once per battle" und nicht "at the start of each your turns"

Dafuer koennen andere Rassen (vielleicht mit Ausnahme Drow und Gnom) ihren Bonus aber ziemlich sicher einmal pro Kampf einsetzen.
Beim Wood Elf waere das aber erst bei Kampfrunde 6 (oder einmal am Tag 4) der Fall.

Wenn dir die Elfen "zu oft" dran sind kannst du ja den anderen Klassen auch das "once per battle" durch "when starting your turn" ersetzen... ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 11.11.2013 | 12:05
eher anders herum ;)
der wood elf hat auch den heftigsten racial vorteil selbst wenn er es nur möglicherweise einmal pro kampf darf
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 11.11.2013 | 12:19
Du willst dem Elf also einmal pro Tag eine Chance geben, dass er eine zusaetzliche Aktion machen kann?

Also DAS finde ich dann als extrem schwach...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 11.11.2013 | 12:21
wieso einmal am tag? einmal pro kampf wie bei den anderen auch.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 11.11.2013 | 12:29
Einmal pro Kampf fuer einen Wurf oder einmal pro Kampf eine Extra-Aktion?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 11.11.2013 | 12:42
einmal pro kampf den wurf. das system ist doch eh drauf ausgelegt mit den dicken geschützen zu warten bis der e-die angestiegen ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.11.2013 | 23:38
Ich bin da genau Scimis und Selganors Meinung. Die Fähigkeit ist zwar cool, aber durch die Zufallssteuerung nicht präzise einsetzbar. Und das Ergebnis ist immer nur eine zusätzliche Standardaktion. Ich glaube nicht, dass jeder Power-Gamer deshalb unbedingt einen Waldelfen spielen muss, dafür gibt es einfach genug andere coole Rassentalente.

Ich habe inzwischen auch die Freigabe für die Class Decks erhalten! Das Wizard Deck wird hier (http://www.pelgranepress.com/?p=13593) sogar schon angekündigt. Ich muss jetzt nur noch die verschiedenen Druck-PDFs erstellen, dann wird als erstes das Wizard Deck über die 13th Age Resources Page (http://www.pelgranepress.com/site/?tag=download&cat=248) verfügbar sein. Ich hoffe, die Daten am Wochenende startklar zu haben. Ich melde mich, wenn sie zum Download bereitstehen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 13.11.2013 | 13:22
Super, dass sind gute Nachrichten!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: DerEskapist am 13.11.2013 | 22:02
13th Age macht in meinen Augen den Eindruck Potential auf "das beste D&D" zu haben, weil es einfach ist aber weit moderner und vielseitiger als oldschool OD&D und dessen Klone. Aber da ich zwar die Regeln besitze aber noch keine Gelegenheit hatte es zu spielen bleiben für mich viele Fragen.

Spielt jemand von euch schon ne längere Kampagne mit 13th Age?

Was sind eure Erfahrungen?

Gibt es irgendwo brauchbares Spielmaterial? "Shards of the Broken Sky" lässt ja wohl noch auf sich warten?

Könnte das Spielen mit den Icons auf Dauer nicht zu eindimensional werden?

Wie wirken sich die Icons in der Praxis aus? Haben meine Spieler ihre 2-3 dominierenden Icons deren Leute, dann immer wieder als Helfer oder Plotanstifter auftauchen? Was passiert dann mit den übrigen Icons, wenn man mal die klaren Gegenspieler ausklammert?
Improvisiere ich Details des Abenteuers in Abhängigkeit der Beziehungswürfe?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Scimi am 14.11.2013 | 14:26
Zum Spielmaterial kann ich die Teilnahme am Organized Play (http://www.pelgranepress.com/?p=12301) von Pelgrane empfehlen. Ansonsten würde ich mich mal bei http://www.13thage.org/ (http://www.13thage.org/), auf der Pelgrane-Seite oder in der G+ Gruppe umsehen.


Die Icons sind ja nicht nur Individuen, sondern ganze Gruppen, Organisationen und Fraktionen, die davon abhängen. Der Emperor steht nicht nur für den Kaiser selbst, sondern für die ganze Idee einer menschlichen Fantasy-Zivilisation. Die Straßenarbeiter, die ein Stück Wildnis erschließen, die Soldaten, die eine wichtige Handelsstraße bewachen, Händlergilden, Handwerkszünfte, Bürger, Bauern, Schankwirte und der Adel spielen alle in der Mannschaft des Emperor.
Und ein Emperor-Hintergrund heißt nicht unbedingt, dass man den Mann persönlich kennt, sondern nur, dass man seine Sache irgendwie vertritt, bekämpft oder zumindest davon betroffen ist.

Ein Charakterhintergrund ist aber immer auch eine Aussage darüber, was man sich für das Spiel wünscht. Wenn ich einen Charakter spiele, dessen Eltern von Orks getötet wurden und der Rache an der ganzen Orkheit geschworen hat, dann hoffe ich, dass Orks irgendwo im Spiel auftauchen. Eigentlich erwarte ich, dass der SL sieht, dass mir das wichtig ist und dass er gefälligst an und ab ein paar Orks herausrückt, damit ich das spielen kann, was mich am meisten interessiert.

Wenn ich aber brutale Ork-Action haben will, mag ein anderer Spieler aber viel lieber alter Ruinen erforschen und ein dritter will Intrigen bei Hof erleben. Und der Spielleiter hat sich vielleicht einen ganz dollen Plot um einen Drachengott ausgedacht und die Wünsche der Spieler passen nicht so 100% dazu. Es ist schwierig, das unter einen Hut zu bringen und alle fair zu beachten.

13th Age hat den Aspekt des Spiels einfach ins System gebaut, wobei der Würfel bestimmt, wann der SL einen Hintergrund eines Charakters in die Spielsitzung einbringen soll. Nachteil: Die Methode ist schwer davon abhängig, dass der SL so etwas gut improvisieren oder einbauen kann. Vorteil: Über einen längeren Zeitraum hinweg habe ich eine gute Chance, immer mal wieder 5en und 6en zu würfeln. Und egal, welche Handlung gerade läuft, ich werde regelmäßig Orks vorkommen sehen, ob jetzt tatsächlich, oder nur thematisch.

So bekomme ich das Gefühl, dass mein Hintergrund eine Rolle spielt und dass ich den Charakter regelmäßig einbringen kann, ohne dass sich die ganze Handlung darum drehen muss oder andere Charaktere dafür zu kurz kommen.

Und von daher denke ich, dass sich die Icons abnutzen werden, wenn sich klassische Fantasy abnutzt. Und dann kann ich immer noch alles andere spielen, z.B. Star Trek mit Föderation, Klingonen, Cardassianern, Ferengi, Romulanern, Dominion, Q, Marquis und den Borg als Icons. Die Häupter der großen Häuser bei Game of Thrones sind Icons, die Clansgründer bei Vampire sind Icons, die Staatsführer unserer heutigen Nationen könnten Icons sein genauso wie die Trainer von Fußballmannschaften in der Bundesliga oder jede andere Gruppe ungefähr gleich starker settingbestimmender Personen, Ämter oder Organisationen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: DerEskapist am 14.11.2013 | 21:11
Danke, Scimi.

Hab mich mal beim Organized Play angemeldet, da man das ja auch mit seiner eigenen Privatrunde tun darf.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 26.11.2013 | 17:15
Es gibt ein weiteres Setting für 13th age demnächst: Dragon Kings (http://www.kickstarter.com/projects/1084491323/dragon-kings)
auch das diverse drittanbieter mit den ogl bestimmungen sehr zufrieden sind ist sicherlich förderlich für das system.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.11.2013 | 19:47
Kurzes Update zu den Power Decks
Das Wizard und Sorcerer Deck ist inzwischen fertig und bei Cat. Die beiden Decks werden mit dem nächsten See Page XX (http://www.pelgranepress.com/site/?page_id=45) veröffentlicht, das bald erscheinen sollte. Ich tippe auf Ende der Woche.

Jedes Deck besteht aus vier PDFs: Einzelseiten, Doppelseiten und zwei Druckdateien mit Schnittmarken für ein- und doppelseitigen Druck. Die Karten selbst umfassen alle Class Features, Talente und Zaubersprüche (auch alle Cantrips und Utility Spells) der jeweiligen Klasse, eine Karte mit den Basic Attacks und Waffen-/Rüstungsmodifikationen sowie eine Übersicht der Spell Progression. Das Sorcerer Deck umfasst 35, das Wizard Deck 57 Karten.

Weiter geht es mit dem Deck für den Kleriker. Jetzt brauche ich nur noch die Zeit dafür …
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 26.11.2013 | 20:31
Ich kann dir nicht genug für deine Arbeit danken. Du hilfst damit so vielen Gruppen! Ich verneige mich ehrfürchtig.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 27.11.2013 | 16:28
Danke für das Kompliment! Aber nun darf der Pursche wieder vom Poden aufstehen. ;D

Ich bin aber auch schon gespannt, wie die Decks ankommen. Jedenfalls hat sich das SRD als echte Hilfe herausgestellt, weil es prinzipiell ja ein sehr entschlacktes 13th Age Regelwerk darstellt und die Textelemente wesentlich einfacher aus den Wikis zu verarbeiten sind, als aus dem PDF.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 30.11.2013 | 11:00
Hab die Spellcards geladen. Einfach super! Vielen Dank Kami!!!!!!!!!!!!!

Bitte mehr davon. Wenn es ein Spendenschwein gibt, sag Bescheid.  :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 30.11.2013 | 12:01
Kaze, ich wollte gerade eine Anfrage nach solchen Karten starten und siehe da: Du machst sie schon! Was füe ein Service! Dankedankedankedankedanke ... und repeat.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.11.2013 | 12:32
Danke Junx! Das Deck für den Kleriker ist auch schon in Arbeit.

Für alle, die noch nicht wissen, wo es die Decks für den Wizard und Sorcerer sowie den Escalation Die gibt, ist hier der Link zum Resource Page Update (http://www.pelgranepress.com/?p=13659).

Weiß zufällig jemand, was sich an den SRD-Dateien geändert hat? Ich hab dazu noch keine Info gefunden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 30.11.2013 | 13:47
Danke Junx! Das Deck für den Kleriker ist auch schon in Arbeit.

 :pray:

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mamenchi am 9.12.2013 | 12:47
wann gibts da eine deutsche Übersetzung? Weiß man da schon was? oder nur Vermutungen wie Frühjahr 2014?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 9.12.2013 | 12:53
es gibt jemanden der versucht da aber was auf die beine zu stellen, aber die arbeiten haben noch nicht begonnen, noch nichtmal eine genauere planungsphase. aber es läuft zumindest etwas an... aber vor ende 2014/ 2015 kann ich kaum vorstellen das da was spruchreif wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 12.12.2013 | 12:04
Ich habe jetzt auch endlich angefangen, das Regelwerk zu lesen - bisher nur die Icons, die mich aber schon mal sehr gespannt auf das Setting machen. Wenn ich das richtig sehe, ich das genau nach meinem Geschmack - eine ganze Menge Hooks, eine gute Mischung aus Klischees und Twists (gerade die Elfenkönigin, die Diabolistin und den Kreuzritter finde ich in der Beziehung sehr gelungen), und alles einerseits skizzenhaft und anregend, andererseits mit vielen sehr konkreten Einfällen garniert.
Den Schreibstil finde ich bei den Icons auch sehr angenehm - durchaus atmosphärisch, aber eben nicht so bierernst und bieder. Sehr passend zu einer vielleicht eher Vance'schen Fantasy-Welt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 12.12.2013 | 13:57
Mir sagt in gesamten der bevorzugte Sprachstill im Buch sehr zu. Liest sich erfrischend anders und nicht so trocken. Auch die Text-Kästen mit den Designer Anmerkungen sind prima und helfen einem zu verstehen, warum diese Regelung innerhalb des Regelwerkes getroffen worden ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mamenchi am 15.12.2013 | 11:30
Kurzes Update zu den Power Decks
Das Wizard und Sorcerer Deck ist inzwischen fertig und bei Cat. Die beiden Decks werden mit dem nächsten See Page XX (http://www.pelgranepress.com/site/?page_id=45) veröffentlicht, das bald erscheinen sollte. Ich tippe auf Ende der Woche.

Jedes Deck besteht aus vier PDFs: Einzelseiten, Doppelseiten und zwei Druckdateien mit Schnittmarken für ein- und doppelseitigen Druck. Die Karten selbst umfassen alle Class Features, Talente und Zaubersprüche (auch alle Cantrips und Utility Spells) der jeweiligen Klasse, eine Karte mit den Basic Attacks und Waffen-/Rüstungsmodifikationen sowie eine Übersicht der Spell Progression. Das Sorcerer Deck umfasst 35, das Wizard Deck 57 Karten.

Weiter geht es mit dem Deck für den Kleriker. Jetzt brauche ich nur noch die Zeit dafür …

Hast du mir da bitte nen direkt Link oder ne Beschreibung?

Ich habe jetzt 13th nicht, aber interessiere mich dafür.

Was sind das für Karten? Für Powers?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deep_Flow am 15.12.2013 | 11:52
Hast du mir da bitte nen direkt Link oder ne Beschreibung?

Ich habe jetzt 13th nicht, aber interessiere mich dafür.

Was sind das für Karten? Für Powers?

Die Links zu den Karten finden sich auf der 13th Age Seite (http://www.pelgranepress.com/site/?tag=download&cat=248) beim Verlag. Dort können unter "Archemage Engine" auch die Regeln eingesehen werden und es finden sich eine Vielzahl weiterer nützlicher Dinge für das Spiel.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mamenchi am 15.12.2013 | 11:56
ah danke, sind also Power Decks, wusste immer nie wonach ich suchen musste
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 15.12.2013 | 23:18
Nicht nur, ich habe die Decks so gestaltet, dass neben den Powers/Spells auch alle Class Features und Talents sowie Basic Attacks inklusive Rüstungs- und Waffentabellen enthalten sind.

Für das Cleric Deck sind inzwischen alle Zauber fertig, Class Features und Talents fehlen aber noch. Ich habe im Moment zu viel um die Ohren, sodass die Arbeit an den weiteren Decks gerade etwas zäh läuft. Ich gehe aber davon aus, dass der Kleriker noch im Dezember fertig wird. Im Januar kommt dann der Rogue und mit Glück noch ein weiteres Deck.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 16.12.2013 | 20:45
Hat eigentlich schon mal jemand den Fighter gespielt? Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt. Ich finde die Charakterklassen eigentlich sehr gelungen, aber der Fighter sieht auf den ersten Blick nach einem Bookkeeping Nightmare aus.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 16.12.2013 | 21:10
Wieso? Wegen der vielen moeglichen Trigger fuer die Manoever?

Da du ja nicht so viele Manoever hast ist das auch nicht so wild.

Meine praktische Erfahrung bezieht sich zwar noch auf alte Playtest-Versionen, aber beim ersten Ueberfliegen der Regeln scheint sich da nicht so viel geaendert zu haben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 17.12.2013 | 12:52
Wieso? Wegen der vielen moeglichen Trigger fuer die Manoever?

Da du ja nicht so viele Manoever hast ist das auch nicht so wild.

Meine praktische Erfahrung bezieht sich zwar noch auf alte Playtest-Versionen, aber beim ersten Ueberfliegen der Regeln scheint sich da nicht so viel geaendert zu haben.

Nun ja, mein Eindruck war, dass es sehr viele unterschiedliche Trigger gab - nicht getroffen, Würfel 16+, Würfelwert gerade/ungerade, Würfelwurf gerade *und* nicht getroffen. Und dann gibt es einige Effekte, die man sich merken muss - increasing crit range, nächster Treffer wird anders gehandhabt usw.

Versteht mich nicht falsch, ich sage nicht, dass das automatisch ein Problem ist. Ich würde gerne wissen, welche Erfahrungen Leute damit gemacht haben, weil es auf mich erstmal kompliziert wirkt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 17.12.2013 | 14:38
es wird aber auch gesagt das der fighter eine der kompliziertesten klassen ist.
wenn man charge and strike spielen will sollte man den barbarian nehmen, wird auch drauf hingewiesen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 17.12.2013 | 14:47
Ich hatte ein paar Sitzungen mit dem Fighter und auf einer Con-Runde noch einen Sorcerer.

Beide hatten bei mir aehnlich gefuehlte Komplexitaet, der Fighter nach dem Angriffswurf, der Sorcerer vor der Entscheidung welchen Angriff man waehlen will und dann nochmal (fuer evtl. "Recharge") zwischen den Encountern.

In diesem Thread (https://www.pelgranepress.com/forum/comments.php?DiscussionID=1108) ist auch ein Link zu einem "Fighter Powers Deck". Da ist am Ende auch eine schoene Tabelle welches Manoever mit welchem Wurf machbar ist. Wenn man sich da dann noch die markiert die man auch hat sieht man gleich auf einen Blick was mit dem Wurf alles moeglich ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 18.12.2013 | 11:11
Beide hatten bei mir aehnlich gefuehlte Komplexitaet, der Fighter nach dem Angriffswurf, der Sorcerer vor der Entscheidung welchen Angriff man waehlen will und dann nochmal (fuer evtl. "Recharge") zwischen den Encountern.

Das klingt gut, der Sorcerer erschien mir eigentlich sehr gut handhabbar.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 18.12.2013 | 11:37
Die Flexible Attacks des Fighters kommen beim ersten Lesen der kompletten Klassenbeschreibung tatsächlich etwas überladen an Trigger-Variablen daher. Allerdings darf man nicht vergessen, dass der Spieler mit nur drei dieser Manöver auf Level 1 startet und die meist so ausgewählt werden, dass sie ein möglichst breites Spektrum abdecken (also beispielsweise: even hit, odd roll, 16+). Der Spieler muss sich vor dem Wurf nicht einmal entscheiden, welchen Angriff er ausführen möchte. Insofern ist der Fighter eigentlich sehr einfach spielbar und eben flexibel. Da die Anzahl der Manöver sich nur alle zwei Stufen um eins erhöht, ist die Lernkurve sehr flach.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 19.12.2013 | 15:24
Lohnt sich vielleicht nicht, einen eigenen Thread aufzumachen, aber eine Anmerkung von Luxferre in einem anderen Thread über die Ikonen und Metaplots hat mich ein bisschen zum Nachdenken gebracht, darum mal so eine Frage in die Runde:

Wie, glaubt ihr, werden sich die Ikonen im praktischen Spiel auswirken?

Ich sehe bislang darin eher so eine Art Personalisierung üblicher Settingsgeheimbünde oder Größen, die regelmechanisch direkt mit den Charakteren und Abenteuern verbunden sind. Also meinetwegen, grob gesprochen, die Diabolistin als Personifizierung von Chelix (oder wie dieser Teufelsstaat bei PF geschrieben wird - und ja, mir ist klar, dass Teufel =/= Dämonen, aber Teufel gibts bei 13th Age nicht usw.  ;) ).

Mir gefällt es insofern, als dass die Spieler sich die Widersacher/Verbündeten aussuchen können, mit denen sie gerne interagieren, eine verbindliche Mechanik den SL verpflichtet, diese Fraktionen in seine Abenteuer einzubauen (und sei es nur durch neu lackieren vorhandener Einflussgruppen) und die Auswahl übersichtlich gehalten wird. Aber ich bin generell sehr vorsichtig, wenn es um metaplots und Mega-NSCs geht, darum würde ich auch gerne mal die Meinungen anderer Spieler zu den Möglichkeiten und Gefahren hören, die von den Ikonen und ihrer Spielmechanik ausgeht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Luxferre am 19.12.2013 | 16:10
Komme ich gern drauf zurück, aber erst morgen.
Ich muss jetzt mal vernünftig sein (Arbeit, Aufmaß, Rechnung, Planung morgen ... und danach unvorbereitet PnP Session Dragons Demand yay!)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 23.12.2013 | 12:11
Ich habe mir gestern noch mal die Charakterklassen angeschaut. Ich muss sagen, der Wizard ist meiner Meinung super gelungen. Genau die Charakterklasse die ich gerne spielen möchte. Ich denke mit Cantrip Mastery, einem coolen icon-inspirierten Familiar und den nicht-Kampfsprüchen kann man da einiges an kreativem Rollenspiel rausholen.  :d

(Und Cleric Domain - Love/Beauty! Sehr gelungen.)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 2.01.2014 | 09:30
Sind die Schadenswerte bei grünen Drachen richtig?
Kommt mir irgendwie unverhältnismäßig hoch vor...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 13.01.2014 | 13:29
Resistance ist richtig schlecht regeltechnisch verankert worden. Für Charaktere mit höheren Defensivwerten ist Resistance absolut nutzlos.

Viel schlimmer aber noch: die Fähigkeit "Relentless" des Barbaren ist fast komplett nutzlos (nur wenn man Whirlwind quasi ständig benutzt, lohnt sich das).

Warum hat man Resistance nicht als Bonus auf die AC/PD/MD designt? Quasi wenn man die AC/PD/MD übertrifft macht man halben Schaden, wenn man die AC/PD/MD+Resistance übertrifft macht man normalen Schaden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.01.2014 | 14:09
Resistance ist gar nicht von Defensivwerten abhängig, sondern vom unmodifizierten Würfelwurf des Gegners. Der W20 muss also – je nach Resistenzwert – mindestens eine 12, 16 oder sogar 18 zeigen, damit der Schaden nicht halbiert wird. Das entspricht einer Chance von 55%, 75% bzw. 85%, nur halben Schaden zu erhalten.

Das Talent Relentless des Barbaren bietet zwar nur einen Resistenzwert von 12+, diesen jedoch auf alle Schadensarten. Das macht es in meinen Augen sogar zu einem Pflichttalent für epische Barbaren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Gaming Cat am 13.01.2014 | 14:10
Resistance ist richtig schlecht regeltechnisch verankert worden. Für Charaktere mit höheren Defensivwerten ist Resistance absolut nutzlos.

Viel schlimmer aber noch: die Fähigkeit "Relentless" des Barbaren ist fast komplett nutzlos (nur wenn man Whirlwind quasi ständig benutzt, lohnt sich das).

Warum hat man Resistance nicht als Bonus auf die AC/PD/MD designt? Quasi wenn man die AC/PD/MD übertrifft macht man halben Schaden, wenn man die AC/PD/MD+Resistance übertrifft macht man normalen Schaden.
Zur Barbaren-Fähigkeit kann ich erstmal nix sagen...aber das mit der Resistance finde ich nicht übel geregelt. Das Treffen des Gegners ist (speziell mit vorgerücktem Escalation Die) meist ohnehin nur noch Formsache. Den vollen Schaden gibt es aber eben nur bei ca. 25% der Würfe (Standard-Resistance 16+) - zumindest wenn man eben mit einer Angriffsform aufwartet, gegen die eine Resistenz besteht. Bei niedrigen Resistances (12+) hast Du wohl tendenziell recht, aber die sollen ja auch sehr bescheiden sein...
Wenn man Boni auf die Defenses rechnet nützt das Monstern mit ohnehin hohen Defenses überproportional mehr - die trifft man dann eben deutlich seltener. Aber wenn Dich das stört, ist es ja nicht sehr schwer das ad hoc zu ändern. Du kannst uns ja dann berichten, ob das bedeutend besser funktioniert...  ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 13.01.2014 | 14:31
Das Treffen des Gegners ist (speziell mit vorgerücktem Escalation Die) meist ohnehin nur noch Formsache.
Der Gegner bekommt den Bonus vom Escalation Die gar nicht. Den bekommen nur PCs. Die Chance des Gegners die PCs zu treffen bleibt also gleich.
Resistance ist gar nicht von Defensivwerten abhängig, sondern vom unmodifizierten Würfelwurf des Gegners.
Das stimmt so leider nicht. Resistance wird getriggert, wenn Schaden verursacht wird. Um Schaden zu verursachen, muss man die Defensivwerte überwinden. Wenn man diese aber nur mit einem Würfelwurf überwindet, der über dem Resistenzwert liegt, dann triggert die Resistenz schlicht NIE. Sie bringt also gar nichts. Umso höher also die Defensivwerte, umso höher muss der Angreifer würfeln, umso eher triggert die Resistenz überhaupt nicht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 13.01.2014 | 14:38
den satz von gaming cat hast du glaube ich flasch herum verstanden.

wenn man gegen gegner antritt die nur mit einem 16+ zu treffen sind, hat man sowieso ein problem würde ich mal sagen.
daher theoretisches problem, kein praktisches.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 13.01.2014 | 14:57
Stimmt, aber mir geht es darum, dass Monster/NPCs einen PC angreifen.

wenn man gegen gegner antritt die nur mit einem 16+ zu treffen sind, hat man sowieso ein problem würde ich mal sagen.
Hat man nicht. Es gibt ja den Escalation Die. Nach ein paar Runden trifft man bereits mit 10+.
Das Problem ist nicht theoretischer Natur, der Barbar der Relentless besitzt, hat ein praktisches Problem.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.01.2014 | 15:00
Sie bringt also gar nichts. Umso höher also die Defensivwerte, umso höher muss der Angreifer würfeln, umso eher triggert die Resistenz überhaupt nicht.

Das ist meiner Meinung nach eine einfache Regulierung der Spielmechanik: Wenn jemand tatsächlich so extrem hohe Verteidigungswerte hat, die sogar eine gewürfelte 16+ oder 18+ nicht treffen lassen, wäre es für die Spielbalance sehr unausgewogen, wenn der Schaden bei einem Treffer trotzdem noch halbiert würde.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 13.01.2014 | 15:11
da der barbar relentless erst ab level 8 bekommt und ich "null" ahnung habe wie das spiel auf dieser stufe wirklich funktioniert, müsste man dies mit den werte der dort genutzten monster vergleichen. drachen bekommen z.B. auch den esc-die dazu...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 13.01.2014 | 15:26
Gibt es noch mehr Monster, die den ED erhalten? Und zweite Frage: Wer ist für diesen Blödsinn verantwortlich?

13th Age macht einige Sachen so gut (Backgrounds zB) und dann hat das System solche Macken.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.01.2014 | 17:49
Der Barbar der Stufe 8 hat eine Rüstungsklasse von circa 24 (12 Basis + 8 Stufen +2 Attributs-Bonus +2 magische Rüstung). Ein Standardmonster derselben Stufe hat einen Angriffsbonus von +13. Trifft also bei einer gewürfelten 11. Jedes weitere Monster-Level erhöht die Chance um 1. Besonders bösartige Kreaturen gleicher Stufe haben sogar noch höhere Boni.

Nur sehr wenige Monster können den Escalation Die auch als Angriffsbonus benutzen. Drachen stellen die Ausnahme dar, den Escalation Die immer verwenden zu dürfen, spielen aber in 13th Age auch eine besondere Rolle. Als Liebeserklärung an D&D, sollen Drachen in 13th Age mächtige Monsterikonen sein, die auch im fortschreitenden Kampf schwer zu besiegen sind. In den Grundregeln gibt es noch einen Stufe 13 Dämon (Balor – vergleichbar mit einem Balrog), der den Escalation Die zum Angriff verwenden darf wenn er staggered (halbe Trefferpunkte) ist sowie Feuerriesen, die den Escalation Die für Gegner benutzen dürfen, die anhaltenden Feuerschaden erhalten. Ansonsten dient der Escalation Die bei Monstern ausschließlich als Auslöser für spezielle oder zusätzliche Aktionen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 13.01.2014 | 19:08
Der Escalation Die fuer Monster ist doch eine gute Moeglichkeit WIRKLICH harte Gegner darzustellen... Lass dir nicht so viel Zeit einen Drachen zu erlegen, sonst hat er Gelegenheit alle moeglichen Tricks o.ae. einzusetzen.

Sowas sollte aber eben nicht fuer alle Gegner sein sonst faellt das Besondere davon weg. So wie oben beschrieben ist das imho voll und ganz ok.

Aber die Autoren werden nicht bei dir zuhause vorbeikommen wenn du diese Regel ignorierst, du solltest dich dann aber auch nicht beschweren wenn diese "Bossgegner" dann doch nicht so hart sind wie geplant.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 13.01.2014 | 19:30
Der Barbar der Stufe 8 hat eine Rüstungsklasse von circa 24 (12 Basis + 8 Stufen +2 Attributs-Bonus +2 magische Rüstung). Ein Standardmonster derselben Stufe hat einen Angriffsbonus von +13. Trifft also bei einer gewürfelten 11. Jedes weitere Monster-Level erhöht die Chance um 1. Besonders bösartige Kreaturen gleicher Stufe haben sogar noch höhere Boni.
Bei einer benötigten 11 für einen Treffer bedeutet "Relentless" also eine Schadensreduzierung von 5%!
Bei einer 10: 9,1%
Bei einer 9: 12,5%
Bei einer 8: 15,4%
Bei einer 7: 17,9%
Bei einer 6: 20%
... Bei einer 2: 26,3%

Halte ich für nicht so dolle. Mal ganz davon abgesehen, dass es mir einfach nicht gefällt, dass die gleiche Resistenz völlig unterschiedliche Wirkungen bei verschiedenen Charakteren hat.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.01.2014 | 22:22
Die Schadensreduzierung durch Resistenzen beträgt immer 50 Prozent, auch bei Relentless.

Ich glaube Du zäumst das Pferd von der falschen Seite auf. Es ist doch immer besser nicht getroffen zu werden und dadurch eine hundertprozentige Schadensreduzierung zu erhalten, als getroffen zu werden um den halben Schaden zu erleiden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 13.01.2014 | 22:58
Ich meine die effektive Schadensreduktion eines Barbaren mit "Relentless" gegenüber einem Barbaren ohne "Relentless". Also den Vorteil den das Talent effektiv erbringt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 14.01.2014 | 22:51
Eine weitere Idee, wie man die Resistenz besser implementieren kann:
Resistenz xy 2: Sie wirkt bei einem ungeraden Würfelwurf. (19,17,15,13,...) = 25% Schadensreduktion
Resistenz xy 3: Sie wirkt bei Zahlen, die durch 3 teilbar sind (18,15,12, ...) = 16,6% Schadensreduktion

Man könnte auch noch eine schwächere Form einführen bzw. eine stärkere. Für mich wichtiger Punkt: Jeder Charakter würde in gleichem Maße profitieren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 17.01.2014 | 19:16
meine einfache escalation "die" variante:
(http://abload.de/thumb/escalationdie_23uqvx.jpg) (http://abload.de/image.php?img=escalationdie_23uqvx.jpg)

ist wohl eher ein karussell.
wollte halt unbedingt auch die 0 drin haben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 17.01.2014 | 22:47
meine einfache escalation "die" variante:
(http://abload.de/thumb/escalationdie_23uqvx.jpg) (http://abload.de/image.php?img=escalationdie_23uqvx.jpg)

ist wohl eher ein karussell.
wollte halt unbedingt auch die 0 drin haben.

Cool. Wie funktioniert es? Zählt sozusagen die Seite, die zu den Spielern zeigt, oder gibt es eine Art Marker?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 18.01.2014 | 12:26
das werd ich nach mittwoch sehen wenn ich den in der runde getestet habe.
ich denke aber das er einfach mit front zu den spielern ohne marker funktionieren sollte.
ansonsten muss ich mir noch was ausdenken, aber das ist ja auch der erste fertiggestellte entwurf.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 18.01.2014 | 14:09
Schickes Ding – gefällt mir sehr gut! :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 18.01.2014 | 14:46
das werd ich nach mittwoch sehen wenn ich den in der runde getestet habe.
ich denke aber das er einfach mit front zu den spielern ohne marker funktionieren sollte.
ansonsten muss ich mir noch was ausdenken, aber das ist ja auch der erste fertiggestellte entwurf.

Ich finde es auf alle Fälle cooler als einen Würfel. Gerade auch wegen der fehlenden Null. Wie groß ist das Teil denn?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 18.01.2014 | 15:23
7,5 cm hoch
8,5 cm breit
4 cm breit pro zahlenseite
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 23.01.2014 | 12:51
Wie handhabt ihr den theoretischen Fall von Skillchecks die bei einem PC wenig zu den Backgrounds aber super zur Klasse passen. Ich meine den Fall:

Zitat
"Als Ranger/Fighter/Wizard kann ich doch sowas."
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.01.2014 | 13:09
Bei mir sind Völker und Charakterklassen eine Art Background +0. Wenn ein Spieler keinen passenden seiner Backgrounds ins Spiel bringen kann, der Skill Check aber in das Profil von beispielsweise Elfen oder Kämpfern passen würde, darf er den Check machen, profitiert aber nicht von zusätzlichen Boni durch Backgrounds.

Der eigentliche Sinn der Backgrounds besteht ja eigentlich darin, mit einer kurzen Idee oder Story zu belegen, warum man eine Aufgabe mit genau diesem Background bewältigen kann. Baclgrounds sind eine einfache Mechanik um Geschichten zu erzählen, deshalb sind sie auch nur sehr grob umrissen, statt genau definiert. Der Spielleiter sollte also nicht zu restriktiv mit Backgrounds sein, sondern seine Spieler dazu ermutigen erfinderisch zu sein.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.01.2014 | 18:05
Cool. Wie funktioniert es? Zählt sozusagen die Seite, die zu den Spielern zeigt, oder gibt es eine Art Marker?

nach gestrigem gebrauch wurde festfestellt, dass noch ein marker dran muss.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 24.01.2014 | 21:11
Wie handhabt ihr den theoretischen Fall von Skillchecks die bei einem PC wenig zu den Backgrounds aber super zur Klasse passen. Ich meine den Fall:

Ich würde so sagen: Wenn jemand gerne Dinge tun können möchte, die ein Kämpfer tun kann, dann sollte er einen entsprechenden Hintergrund nehmen. "Söldner" kann dann halt die typischen Kämpferdinge und verträgt viel Alkohol. Der DM sollte das eher großzügig sehen, zumindest in dieser Hinsicht.

Anders gesagt: Nur wer wirklich Backgrounds nimmt, die nicht zu seiner Klasse passen, wird dieses Problem überhaupt erst habe.

Aber das ist meine Interpretation, RAW scheint mir das nur anzudeuten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 24.01.2014 | 21:13
nach gestrigem gebrauch wurde festfestellt, dass noch ein marker dran muss.

Ich denke das Konzept ist sehr cool und wenn es durch den Marker besser wird - Mission accomplished.  :headbang:

Inspiriert durch Deinen Counter: Ich glaube eine Drehscheibe mit Zeiger wäre auch cool, ist aber vielleicht nicht ganz so easy zu basteln.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 24.01.2014 | 21:24
am einfachsten wären wohl ein art glücksrad.
wollte aber was würfeltartiges.
der marker wird ein stück rote pappe die unten dran kommt und gedreht werden kann um die richtige zahl zu markieren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: LushWoods am 25.01.2014 | 10:04
Swords & Mythos für 13th Age (Zeroth Age) angekündigt:

"Kenneth Hite’s Swords and Mythos – either a straight Earth port, or set in an earlier age: both of Ken’s pitches follow:
Swords and Mythos – Terran Version
From Sarnath to Mu to Hyperborea to Cimmeria, the ancient Earth swarms with dark cults, eldritch horrors, and foul magics — and with mighty heroes who drive them back into nightmare or master inhuman lore for human gain. This sourcebook reframes 13th Age for the primal Earth of heroic dark fantasists like Robert E. Howard, Clark Ashton Smith, Karl Edward Wagner, and Richard Tierney — and for a surprising amount of Lovecraft! Gods and monsters of the antediluvian Earth appear, ready to topple civilization or sink a continent. Magic, Icons, Relationships, and One Unique Things get their own spin for a world where attracting something more powerful than you isn’t always the best idea … but you’ve got the steel to meet them in the shadows.frostgiant
Swords and Mythos – 13th Age Version
Before the Dragon Empire, before the storms calmed in the Midland Sea, before the Elf Queen took her oaken throne, before the Orcs were formed from the corpse-meat of a forgotten species, there was an age of terror and wonder — the Zeroth Age. The oldest Icons ruled, then: the Tattered King, the Dreamer in the Deep, and the Crawling Chaos, Icons that walked the world as Avatars and selected heroes to carry steel and shape sorcery in the names of those Great Old Ones. In this “swords and Mythos” setting, the familiar 13th Age rules and Relationships get their own spin for a world where attracting something more powerful than you isn’t always the best idea … but you’ve got what it takes to meet them in the shadows."

http://www.pelgranepress.com/?p=14107
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 25.01.2014 | 13:24
Oooooh  :d.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 25.01.2014 | 14:30
der rest des artikels ist fast interessanter, denn da ist jemand einem megaabenteuer (level 1-10) am arbeiten!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 1.02.2014 | 17:39
Ich habe die Icon Relationship Results Chart aus dem Buch (Seite 180) ein wenig überarbeitet und ein ausfüllbares PDF daraus gemacht:

(http://www.bbpm.de/images/13th_age/icon_chart.png)

Wenn ihr die Tabelle gebrauchen könnt, ladet sie einfach hier herunter: Icon Relationship Results Chart v1 (http://www.bbpm.de/rpg/13th_age/sheets/icon_relationship_chart_v1.zip)


Und eine kurze Info zum Cleric Class Deck:
Das Deck ist noch in der Freigabe-Schleife von Pelgrane Press. Ich hoffe, dass es am Montag auf der Resources Page (http://www.pelgranepress.com/site/?tag=download&cat=248) erscheint.

Ich habe inzwischen auch das Wizard Deck aktualisiert – auf der Disguise Self-Karte stand noch, der Spruch müsse auf eine Tür gezaubert werden ;D – und ein paar kosmetische Änderungen vorgenommen. Die neuen Daten sind auch noch nicht auf der Resources Page erhältlich

Das aktualisierte Wizard Deck sowie das Sorcerer Deck könnt ihr auch hier runterladen:
Wizard Class Deck v1.3 (http://www.bbpm.de/rpg/13th_age/decks/13th_Age_Wizard_Deck_v1.3.zip)
Sorcerer Class Deck v1.1 (http://www.bbpm.de/rpg/13th_age/decks/13th_Age_Sorcerer_Deck_v1.1.zip)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 4.02.2014 | 19:22
Das Cleric Class Deck wurde gerade von Pelgrane Press freigegeben!
Wer mag, kann es sich das Kartenset aller Class Features, Talents und Spells des Klerikers hier herunterladen: Cleric Class Deck v1.1 (http://www.pelgranepress.com/files/13th_Age/13th_Age_Cleric_Deck_v1.1.zip)

Weiter geht es mit dem Rogue Deck, das bereits zu 50 Prozent fertig ist und noch im Februar fertig wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 5.02.2014 | 10:59
Ich hab' mal 'ne Frage an Euch. Wie handhabt ihr Bewegung in 13th Age?

Die Regeln sind ja nicht schwer, aber für meinen Geschmack etwas weich formuliert. Nehmen wir folgende Situation:

2 Räume mit einer Tür. Die Helden sind in Raum 1, die Monster in Raum 2. Wie verwendet ihr die Regeln?

Option 1: Die Spieler sagen Dinge wie "Ich gehe in Raum 2, damit ich 'nah' bei den Monstern bin." und "OK, ich bin in Raum 1, also 'fern' zu den Monstern, d.h. ich kann den Spruch XYZ machen."

Option 2: Das ganze ist etwas "realistischer" aber verlangt auch mehr DM Entscheidung. Z.B. "Ich gehe in Raum 2 und stelle mich an die Wand damit nicht alle Monster gleichzeitig zuschlagen können." oder "Ich stelle mich in die Tür, damit die Monster nicht vorbei können."

Ich hoffe es wird klar, was ich meine.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 5.02.2014 | 11:25
Ich hab' mal 'ne Frage an Euch. Wie handhabt ihr Bewegung in 13th Age?

Die Regeln sind ja nicht schwer, aber für meinen Geschmack etwas weich formuliert. Nehmen wir folgende Situation:

2 Räume mit einer Tür. Die Helden sind in Raum 1, die Monster in Raum 2. Wie verwendet ihr die Regeln?

Option 1: Die Spieler sagen Dinge wie "Ich gehe in Raum 2, damit ich 'nah' bei den Monstern bin." und "OK, ich bin in Raum 1, also 'fern' zu den Monstern, d.h. ich kann den Spruch XYZ machen."

Option 2: Das ganze ist etwas "realistischer" aber verlangt auch mehr DM Entscheidung. Z.B. "Ich gehe in Raum 2 und stelle mich an die Wand damit nicht alle Monster gleichzeitig zuschlagen können." oder "Ich stelle mich in die Tür, damit die Monster nicht vorbei können."

Ich hoffe es wird klar, was ich meine.

Hängt von der Größe der Räume ab. Grundsätzlich wären aber bei mir alle "nearby". Wird der Durchgang geblockt, wären die anderen Charaktere "nearby" aber "behind", so dass der blockierende SC ein "engagement" durch "interception" verhindern kann. Far away verwende ich eigentlich nur für Leute die auf einer Galerie oder der anderen Seite eines schmalen Flusses herum stolzieren oder wirklich große Hallen. Sprich, wenn sich der Charakter tatsächlich eine Runde lange bewegen müsste und nichts anderes tun könnte, bis er Zielposition erreicht.

Option 1: nach meiner Handhabung wäre "far away" allenfalls beim großen Räumen, "ich bin in der hinteren Ecke von Raum 1".
Option 2: 1. Fall: "nearby", aber ggf. "behind" oder Bonus auf Defenses; 2. Fall: "nearby" mit der Möglichkeit einer "interception", ggf. Bonus auf Defenses.

edit: nachdem ich Deine Frage verstanden haben: wir spielen gemäß Option 2 :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 5.02.2014 | 11:27
Das Cleric Class Deck wurde gerade von Pelgrane Press freigegeben!
Wer mag, kann es sich das Kartenset aller Class Features, Talents und Spells des Klerikers hier herunterladen: Cleric Class Deck v1.1 (http://www.pelgranepress.com/files/13th_Age/13th_Age_Cleric_Deck_v1.1.zip)

Weiter geht es mit dem Rogue Deck, das bereits zu 50 Prozent fertig ist und noch im Februar fertig wird.

Sehr schön geworden! Noch eine Frage an den Meisterlaminierer: kann jedes Gerät A7?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.02.2014 | 12:00
Sehr schön geworden! Noch eine Frage an den Meisterlaminierer: kann jedes Gerät A7?

Danke! :)
Ja, jedes Standardgerät, das auch für A4 geeignet ist, kann das. Worauf Du achten musst, ist die maximale Stärke der Folien (Micron), die das Gerät verarbeiten kann. Standardfolien haben 2×125 Micron, der Laminierer sollte also mindestens 250 Micron verarbeiten können. Es gibt auch Folien mit 2×80 Micron, die aber nicht so eine schöne Haptik haben, gerade wenn man normales Office-Papier (80 g/m²) verwendet.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.02.2014 | 12:46
Option 2: Das ganze ist etwas "realistischer" aber verlangt auch mehr DM Entscheidung. Z.B. "Ich gehe in Raum 2 und stelle mich an die Wand damit nicht alle Monster gleichzeitig zuschlagen können." oder "Ich stelle mich in die Tür, damit die Monster nicht vorbei können."

Ganz klar Option 2, sonst würde der Kampf in einem eindimensionalen Totwürfeln enden. Die simplen Bewegungs- und Entfernungsregeln haben den Vorteil, Aktionen wie Rückendeckung einfach spielbar zu machen und nicht durch kleinteilige Regeln zu verkomplizieren. Wichtig ist Dynamik. Geniale, clevere oder auch obskure Aktionen der Spieler sollte man immer Unterstützen.

Ein Beispiel, was passieren könnte:
In dem Zweiraumbeispiel würde ich in der Rolle der Spieler – ausgehend davon, dass die Tür verschlossen ist und die Monster im dahinter liegenden Raum wahrgenommen werden – einen Charakter in die Mitte das Raums stellen, zwei seitlich der Tür im toten Winkel und den Rest außerhalb des Sichtbereichs der Tür positionieren. Vorher würden alle ihre Ölflaschen vor der Tür entleeren. Der Charakter in der Mitte würde laute Geräusche machen, um die Gegner anzulocken.

Als Spielleiter würde ich die Kreaturen die Tür öffnen lassen, die erste wutentbrannt auf den freistehenden Charakter stürmen und auf dem Öl ausrutschen lassen (stunned, save ends). Der zweite Gegner stolpert über den ersten und landet zu Füßen des freistehenden Charakters (dazed, end of next turn). Der dritte bleibt in der Tür stehen und versperrt den anderen dahinter den Weg. Die beiden Charaktere neben der Tür erhalten eine freie Ambush-/Surprise-Aktion. Danach geht der Kampf regulär nach Initiative mit der ersten Kampfrunde weiter: Die beiden an der Tür stehen mit dem Rücken zur Wand (engaged), der in der Mitte des Raums steht ungeschützt frei (nearby), die übrigen im Hintergrund, je nach Größe des Raums (nearby oder far away), die übrigen Monster laufen in den Raum, benötigen aber eine zusätzliche Move-Aktion, um über die Öllache sowie ihrem darin badenden Kollegen zu steigen …
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 5.02.2014 | 13:33
Ja, genau so. Ich denke, der Trick ist, weniger in Regelaktionen und mehr in Situationen zu denken...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 5.02.2014 | 16:08
Ganz klar Option 2, sonst würde der Kampf in einem eindimensionalen Totwürfeln enden. Die simplen Bewegungs- und Entfernungsregeln haben den Vorteil, Aktionen wie Rückendeckung einfach spielbar zu machen und nicht durch kleinteilige Regeln zu verkomplizieren. Wichtig ist Dynamik. Geniale, clevere oder auch obskure Aktionen der Spieler sollte man immer Unterstützen.
(...)

Stimme bei allem zu aber das ist irgendwie nicht 100% was ich meinte (konnte es irgendwie auch nicht gut ausdrücken. Jetzt weiß ich aber endlich, wie ich mein Problem/meine Fragestellung formulieren muss:

1. Inwieweit berücksichtigt ihr die genaue Position der Charaktere, wo die Regeln ja nur eine sehr vage und ungefähre Regelung geben, d.h. der Rest hätte Auswirkungen, die der DM "handwaven" muss.
2. Seht ihr das Schlachtfeld in Zonen aufgeteilt (ähnlich wie bei FATE) oder gibt es nur das abstrakte Konzept von nah und fern. Und wie zur Hölle spielt ihr das?  ;)


Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.02.2014 | 16:48
Das ergibt sich eigentlich automatisch aus dem Spiel heraus: Ich beschreibe die Umgebung, die Spieler sagen mir wie sie sich positionieren oder welche Handlungen sie unternehmen wollen. Wer am Kampf teilnimmt, ist dann erst einmal engaged, nearby oder far away. In Zonen teile ich nicht auf, da ich die Entfernungen immer relativ zu den Beteiligen sehe und nicht als statischen Radien einer Umgebung. Aus der Größe des Raums leite ich höchstes ab, ob er groß genug für far away ist. Ich teile vielmehr in Kampfgetümmel (falls es mehrere gibt) und außen stehende Fernkämpfer auf. Eine grobe Skizze hilft hin und wieder dabei.

Vielleicht zerbrichst Du Dir den Kopf einfach zu sehr über die Abstraktheit des Entfernungssystems. Nimm doch einfach mal an, engaged entspräche einer Entfernung von 0–2 Meter, nearby 3–10 Meter und far away circa 20 Meter. Mit einer Move Action würde man sich circa 10 Meter weit bewegen können. Das ist es im Kern. Die Zahlen sind aber verzichtbarer Ballast, da eigentlich nur wichtig ist, ob jemand in einen Nahkampf verwickelt, in Nahkampfreichweite oder sich eben in sicherer Fernkampfreichweite befindet.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 9.02.2014 | 22:33
Purpletentacle hat das 13th Age Grundregelwerk durchgeblättert (http://durchgeblaettert.blogspot.de/2014/02/13th-age-grundregelwerk.html). Wer das System noch nicht kennt, oder noch ein paar detaillierte Informationen zum Spiel sucht, sollte sich das Video unbedingt anschauen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 10.02.2014 | 07:10
Danke für die Werbetrommel  :d

Mich würde von den aktiven Spielern interessieren, wie sich Unique Thing und Icon Relationships bei euch so ausgewirkt haben? Ich sehe das ja eher als nettes, aber verzichtbares, Gimmick, aber ich mag da auch falsch liegen :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 10.02.2014 | 07:52
Nee, nee! Das war bei uns das Wichtigste im ganzen Spiel. Von der Gruppenzusammenführung über die Startsituation, die ich improvisiert habe, bis hin zu Kampfbegegnungen, wo Icons die Hände im Spiel hatten. Mann kann natürlich 13th Age als leichte D&D-Variante spielen, aber das braucht´s imho nicht wirklich, da gibt´s ja schon genug Spiele, die das genau so gut oder besser machen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.02.2014 | 11:48
Uniques sind ein simples Mittel, den Charakter – zusammen mit den Backgrounds – zu definieren. Es ergibt sich automatisch eine Hintergrundgeschichte, die sich dynamisch weiterentwickeln kann. Wie sehr sich das im Spiel auswirkt, hängt natürlich von der Art des gewählten Uniques ab und wie intensiv der Spieler (oder auch Spielleiter) das ausspielt. Ein Unique sollte meiner Meinung nach mehr ein schmückendes Detail als ein Spiel dominierendes Element sein, das, geschickt eingesetzt, zu großen erzählerischen Momenten führen kann.

Icon Relationships sind für mich unverzichtbare Werkzeuge, die mir als Spielleiter erlauben logisch die Handlung in eine neue (unerwartete) Richtung zu lenken, den Spielern Tipps, Hinweise oder Hilfe (zum Beispiel in der Form von Gegenständen) an die Hand zu geben oder sie mit Informationen durch Kontakte zu versorgen. Man sollte nur nicht den Fehler machen, alle Relationships sklavisch abzuarbeiten und zu interpretieren.

Generell sind Uniques und Relationships natürlich nur einzelne Mechaniken, die man auch weglassen kann, dann rauben Sie 13th Age jedoch ein großes Stück seiner Seele.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 11.02.2014 | 12:03
Generell sind Uniques und Relationships natürlich nur einzelne Mechaniken, die man auch weglassen kann, dann rauben Sie 13th Age jedoch ein großes Stück seiner Seele.

Eigentlich hatte ich den Eindruck, dass einzelne Charakterklassen, insbesondere Bard, Cleric, Sorcerer, auf die Implementation von Relationships angewiesen sind, um as-written zu funktionieren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.02.2014 | 12:17
Nicht zwangsweise. Die Talents und Powers, die auf Icons Bezug nehmen, sind nur Wahlmöglichkeiten. Sie können durch entsprechende Fähigkeiten ohne diesen Bezug einfach ersetzt werden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Radulf St. Germain am 12.02.2014 | 20:25
Eigentlich hatte ich den Eindruck, dass einzelne Charakterklassen, insbesondere Bard, Cleric, Sorcerer, auf die Implementation von Relationships angewiesen sind, um as-written zu funktionieren.

Ich höre das immer wieder, aber diesen Eindruck hatte ich nicht. Klar gibt es einige Powers, die auf Icons Bezug nehmen und so gar einige, die Icon-Regeln verwenden. Aber Die viel davon funktioniert ohne oder zumindest mit anderen Icons.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 12:44
Das Rogue Class Deck ist fertig und von Pelgrane Press offiziell abgesegnet.

Das Kartenset enthält alles Class Features, Talents und Powers des Rogue sowie eine Momentum-Karte. Hier findet ihr den Download: Rogue Class Deck v1 (http://www.pelgranepress.com/files/13th_Age/13th_Age_Rogue_Deck_v1.zip)

Jetzt werde ich mir den Fighter vorknöpfen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 19.02.2014 | 13:36
Irgendwie ist es etwas peinlich für Pelgrane, das Kobold Press es geschafft hat sein Midgard Bestiary vor dem eigenen Monstarhandbuch raus zu bringen... inklusive der 13 Icons für 13th Age.

Ich brauche mehr Stuff von denen. Das Monsterhandbuch ist mir übrigens ziemlich schnuppe (auch wenn ich es mir besorgen werde), die 13 True Ways sind imho VIEL wichtiger. Denn die Settingbeschrieubungen im Core sind schließlich doch arg limitiert...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 19.02.2014 | 13:57
Irgendwie ist es etwas peinlich für Pelgrane, das Kobold Press es geschafft hat sein Midgard Bestiary vor dem eigenen Monstarhandbuch raus zu bringen... inklusive der 13 Icons für 13th Age.

Ich brauche mehr Stuff von denen. Das Monsterhandbuch ist mir übrigens ziemlich schnuppe (auch wenn ich es mir besorgen werde), die 13 True Ways sind imho VIEL wichtiger. Denn die Settingbeschrieubungen im Core sind schließlich doch arg limitiert...

Mir drängt sich der Verdacht auf, dass das eher an Fire Opal liegt als an Pelgrane. Die scheinen sich beim "designen" extrem Zeit zu lassen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 14:08
Du darfst aber nicht außer Acht lassen, dass es das Midgard Bestiary in der der Form bereits für Pathfinder, D&D 4 und AGE gibt und die Einträge zu den Monstern nur an die Archmage Engine angepasst werden mussten. Das 13th Age Bestiary ist mit 220 Seiten auch doppelt so umfangreich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 19.02.2014 | 14:38
Außerdem stand das Bestiary bereits seit geraumer Zeit in der Playtest-Version allen Vorbestellern zur Verfügung. Aber wie kalgani hätte ich gerne alsbald zumindest eine playtest-Version von 13 True Ways.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 19.02.2014 | 14:46
die playtest zu den 13tw classen läuft doch längst bzw. ist schon abgeschlossen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 19.02.2014 | 14:52
Bei den Klassen sollen mW noch weitere und andere playtests folgen. Mich interessiert allerdings noch mehr der restliche Inhalt als Vorabversion.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 14:58
Nachdem sich das Grundregelwerk um wenigstens 1 Jahr verspätete, stehen die Quellenbände natürlich hinten an. 13 True Ways wurde für April 2013 angekündigt und soll Mitte dieses Jahres gedruckt erscheinen. Hinzu kommt, dass 13th Age ursprünglich als Oneshot geplant war. Gebt dem Spiel noch etwas Zeit. Bis zum Ende des Jahres werden wir uns garantiert über eine handvoll offizieller Bücher/PDFs freuen können sowie einige Produkte von Drittanbietern angeboten bekommen. Immerhin arbeiten nun sowohl Fire Opal Media als auch Pelgrane Press unabhängig an neuen Produkten.

Ich bin ja mal gespannt, ob das Midgard-Setting von Kobold Press komplett für 13th Age umgesetzt wird. Ash Law und Wade Rocket sind dort als Autoren aktiv (Midgard Bestiary) und haben auch schon ein paar interessante Artikel mit Regelerweiterungen (Rassen, Klassen …) auf der Kobold Press-Website (http://www.koboldpress.com/k/tag/13th-age) verfasst.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 19.02.2014 | 15:02
@lasercleric:
damit biste nicht allein.
hab ja schon geschrieben das mir das dragon empire etwas zu dürftig beschrieben ist.

@kazekami
ich fänds wirklich gut wenn midgard als setting auch für 13th age umgesetzt würde.
irgendwie finde ich nämlich kein setting das so richtig zu 13th age passt...
will mit meiner gruppe mal wieder eine ordentliche kampagne spielen. bisher haben wir nur in einem settinglosen PoL "ding" +  icons angefangen... darüber bin ich als weltenbauer natürlich gar nciht glücklich. aber die meisten wotc settings passen irgendwie nicht. :(
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 15:42
Von den D&D-Settings finde ich Eberron gut umsetzbar, wenn man die Götter stilgerecht in den Hintergrund verfrachtet und die 13 Dragonmarked Houses in den Stand der Icons hebt. Dragon Age als Setting wäre auch interessant. Machtgruppen als Icons gibt es genügend, der komplette Hintergrund ist frei verfügbar, nur bei den Charakterklassen müsste man eventuell etwas tricksen, wenn man 100 Prozent Setting-gerecht spielen möchte.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 19.02.2014 | 16:04
eberron finde ich gar nciht so passend da mir das magieniveau dort mit dem vom regelwerk dargelegten zu sehr kollidiert.
mit den dortigen regeln kann ich mir schlecht sowas wie sharn, die blitzbahn, oder die luftschiffe vorstellen...

dann noch eher dragonlance. aber dort ist mir das gerüst zu starr.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 16:19
Dragonlance ist tatsächlich eine großartige Idee! Gibt es dazu schon irgendetwas im Netz – im Bezug auf 13th Age? Ich habe die erste Kampagne in den 1980ern als Tasslehoff gespielt, und das ist nach wie vor einer der Meilensteine in meiner Rollenspiellaufbahn. Wir hatten aber auch eine Spielleiter, der uns nie das Gefühl gegeben hat, uns auf Schienen zu bewegen.

Die ersten vier Module gibt es inzwischen bei D&D Classics, aka. Drivethru … Gib mir einen Grund! ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 16:31
Pelgrane Press hat gerade ein Einsteigerabenteuer für 13th Age angekündigt: Shadows of Eldolan (http://www.pelgranepress.com/?p=14521)

Dazu heißt es:
Zitat
Shadows of Eldolan is an introductory adventure for the 13th Age game system. The adventure’s objective is to provide a GM with a fun and interesting plot with easy-to-run battles that will challenge the players, while providing strong story elements that fit with the design concepts and use of icons in the 13th Age system. The adventure also gives the GM a town setting near the Archmage’s city of Horizon in the Dragon Empire to use as a source of adventure and intrigue for the PCs.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 19.02.2014 | 16:34
dragonlords = the three
lord soth = lichking
xyz-nesti = shards of the elfs
thorbardinherrscher = zwergenkönig
ritter von solamnia = crusader

mehr fällt mir gerade nicht ein^^
muss mir nch mal das dragnlanze setting genauer anschauen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.02.2014 | 18:52
Ich habe derweil das Midgard Bestiary als PDF erworben und muss sagen: Großartig! Zu jedem Monster gibt es eine kurze Einleitung zur Herkunft, Verhalten oder auch Geschichte. Dann gibt es einen Absatz zu „Things you may find on a …“, der nicht nur auflistet, was man bei der Kreatur finden kann, sondern auch eine prima Beschreibung dafür liefert, wie sich die Kreatur kleidet, optisch aufwertet und damit auf andere wirkt. Beispielsweise hat eine Shadow Fey gern mal einen Gürtel um die Taille geschwungen, der aus ineinander verwobener Nagahaut und Gnomenzungen gefertigt wurde. Oder eine Puderdose, dessen Verzierungen wirklich in Perlen verwandelte Witwen sind. Außerdem gibt es zu jedem Monster meherere magische Gegenstände, die dieses bei sich haben, oder in einem Hort versteckt haben könnte.

Adventure Hooks betten das Monster clever in eine Abenteueridee oder einen Nebenauftrag ein, und verschiedene Typen der Kreatur bieten genug Abwechslung für Mono-Begegnungen. Nur schade, dass es hin und wieder leere viertel oder halbe Seiten gibt, die wunderbar mit einem weiteren Untertyp oder ähnlichem hätten gefüllt werden können.

Die neuen Spielervölker sind eine nette Abrundung und bieten mit beispielsweise Goblins, Ravenfolk, Gearforged (schöne Alternative zu den Forgeborn) und Darakhul (Untote, deren wichtigstes Attribut Charisma ist).

Auch die Icons sind klangvoll und bieten mit Baba Yaga, Beloved Imperiatrix oder Emperor of the Ghouls Alternativen zu den bekannten Versionen.

Für mich ist das Midgard Bestiary ein rundum gelungenes Buch, dass nicht zur Statblock-Liste verkommt und jeder Kreatur, durch viele Ideen und Anregungen, ein individuelles Gesicht verleiht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 20.02.2014 | 00:11
die playtest zu den 13tw classen läuft doch längst bzw. ist schon abgeschlossen...
Gerade kam übrigens eine neues playtest-Paket mit Druid, Monk und Commander.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 20.02.2014 | 09:03
na toll dann kommt 13 true ways erst im sommer... frühestens...
man kann sein system auch mit zu tode testen kaputt machen.
die sollen mal in die pötte kommen!
sowohl fire opal als auch pelgrane!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 20.02.2014 | 09:04
Ich finde es gut, dass sich Zeit gelassen wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 20.02.2014 | 09:05
warum? was ist einem massiv verzögertem produktausstoss gut?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 20.02.2014 | 09:07
Wenn ich dadurch ein besseres Produkt erhalte ist das für mich in Ordnung.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 20.02.2014 | 10:15
warum? was ist einem massiv verzögertem produktausstoss gut?

Ich bin ja auch neugierig - aber "dringend" um 13A zu spielen brauchen wir jedenfalls keine neuen Produkte. Kannst Du nicht erstmal die Sachen von ASH LAW und aus dem Bestiary abgrasen? Bei mir dauert es jedenfalls sicher bis Herbst, bis das Material aufgebraucht ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 20.02.2014 | 10:37
von den tales hab ich nur den ersten teil von der cathedral gespielt und meine gruppe und auch ich hatten in der bibliothek schon keinen bock mehr auf diesen schlauch. nett das es sowas kostenlos gibt, aber nix für mich.

monster sind genug schon im grundregelwerk drinne, wichtiger für mich sind spielwelt und weitere klassen.
es ist schön das es im vault zumindest klassenseitig einiges gibt (alchemist sieht z.B. sehr gut aus) aber das material brauche ich definitiv dringender als monster. das setiing ist bisher wie schon geschrieben einfach zu dünn.

vor allem wenn ich von meinem homebrew mal weg will und meinen spielern etwas anderes anbieten möchte.
eberron passt nciht wirklich zum sys
FR ist ausgelutscht bei den spielern
dragonlance eventuell (wenn man den metaplot weg lässt und mit der zerstörung von solace o.Ä. anfängt)
dark sun/dragon kings (aber 13th age hat noch keine psi regeln die ich fürs athas gefühl dringend benötige)
kalamar ist mir zu nsc leer (wenn ich die wichtigsten dinge selbst machen mus kann ich auch beim homebrew bleiben)
ghelspad (komm irgendwie nicht in das settng rein auch wenn es ein paar nette aspekte hat)
golarion (hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht)
midgard (muss ich mir mal genauer anschauen, nachdem Kazekami von bestiary+icons so begeistert ist)

immer diese dämlichen ansprüche die man hat. wenn man doch einfach mal mit etwas ohne murren zufrieden wäre, wäre das leben wirklich einfacher. ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 20.02.2014 | 11:27
monster sind genug schon im grundregelwerk drinne, wichtiger für mich sind spielwelt und weitere klassen.
es ist schön das es im vault zumindest klassenseitig einiges gibt (alchemist sieht z.B. sehr gut aus) aber das material brauche ich definitiv dringender als monster. das setiing ist bisher wie schon geschrieben einfach zu dünn.

Besorge Dir doch die playtest-Versionen von Druid, Monk usw. über die Bestiary Vorbestellung. Was die Spielwelt betrifft, befürchte ich, dass Dich auch 13TW nicht so richtig weiterbringen könnte. Die Grundannahme des implizierten Settings ist doch, dass man es nach und nach wie in einem Erzählspiel am Tisch weiterentwickelt. Würde in 13TW zuviel konkretisiert, würde doch diese Grundannahme von Pelgrane über den Haufen geworden. So wie ich verstanden habe, soll 13TW im Hinblick auf das Setting nur viele Vorschläge bringen, wie man sein Setting näher ausgestalten kann. Und für detaillierte Abenteuer und Städte bin ich mir sicher, dass auch Du auf einen riesigen Trog von diversem d20-Material zurückgreifen kannst. Ich persönlich habe noch Unmengen D&D-Insider-Stoff zu verbraten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 20.02.2014 | 12:06
dagegen spricht das diverse städte schon mit über 1000 worten text beschrieben wurden. das man anfang sagt ok hier hast du ein PoL setting mit dem du erstmal arbeiten kannst und wenn das system läuft kann man ja mehr machen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 20.02.2014 | 13:40
13 True Ways wird schon ein wenig mehr Settinginfos bieten. Beispielsweise bekommen Horizon und Drakkenhall einen 10.000 Wörter langen Text. Santa Cora erhält einen ähnlichen Umfang, allerdings wird dabei speziell die Schattenseite der Stadt betrachtet. 16 Seiten werden für die Adligen am Hofe von Axis, Queen’s Wood und Drakkenhall sowie weitere 16 Seiten zu den Eigenarten von Teufeln (zusätzlich zu den geplanten Monsterbeschreibungen) aufgewendet.

Diese Settingdetails werden außerdem in 13 True Ways enthalten sein:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 20.02.2014 | 13:41
Gesichert ist doch eigentlich nur, dass über eine Stadt bereits 10.000 Worte geschrieben wurden: Horizon. Auf http://robheinsoo.blogspot.de (http://robheinsoo.blogspot.de) schrieb RH:

Zitat
Jonathan's Horizon hovers on the constructive edge between inspirational ideas and solid questions for each campaign.

Klingt für mich schon weit mehr nach Toolbox als nach griffigen Informationen.

edit: Kazekami ist da sicherlich näher dran! :)

Letzten Endes geht es mir eben gerade darum, dass Settingbestandteile nicht noch näher definiert werden, sondern, dass das weiterhin dem Spieltisch überlassen bleibt. Anregungen - ja bitte; in Stein meißeln - nein, danke.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 20.02.2014 | 13:52
Eine detaillierte Stadtbeschreibung sollte man natürlich nicht erwarten, sondern viele interessante, spannende oder geheimnisvolle Ecken, die als Auftakt für Abenteuer oder Kampagnen diesen können.

Horizon ist das zweite von zwei freigeschalteten Zielen aus „Paint the town 2“. In „Paint the town“ wurde Drakkenhall ausgewählt. Santa Cora ist durch „I hate this town“ dazugekommen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 20.02.2014 | 14:10
Da Du ja sehr gut informiert bist, Kazekami, für welches Buch ist denn die von RH auf seinem Blog vorgestellte Mummy gedacht? Im Bestiary Final gab's ja keine Mummy - steht nun der Inhalt vom bestiary doch noch nicht fest, oder wandert die Mummy nach 13TW?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 20.02.2014 | 14:22
Die Mumie und 12 andere Monster wurden durch die erweiterten Ziele Monster Art +5 und +8 in 13 True Ways freigeschaltet. Deshalb kommen sie nicht im Bestiary vor.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 20.02.2014 | 17:51
Das Bestiary geht nächste Woche in den Druck und andere Geschichten: https://www.pelgranepress.com/?p=14504 (https://www.pelgranepress.com/?p=14504)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 22.02.2014 | 15:15
So, gestern das Midgard Bestiary erhalten - inhaltlich eine Wucht die writups zu den einzelnen "Beasts" sind stimmungsvoll, es gibt jeweils einen eigenen Abschnitt mit loot dem man bei ihnen findet - schön. Man merkt, dass ASH LAW das AGE-System richtig im Griff hat.

Das Pamphlet selber ist aber grausam - abgesehen vom Cover hat der Druck ganz schwache print-on-demand Qualität. Freilich ist das der verwendeten Vorlage geschuldet, weil der schemenhafte Seitenhintergrund einfach pünktchenweise auf das Papier gekotzt wurde. Sieht aus wie eine schlechter Farb-pdf-Scan der frühen 00er-Jahre auf einem zehn Jahre alten SW-Laser ausgedruckt. Kein Wunder - das Ding wird auch ausweislich der letzten Seite on demand von amazon Deutschland gedruckt. Für 20 EUR+ braucht solche Druckversionen wirklich niemand. Ich lese das Ding wirklich lieber als pdf am mac oder dem ipad. Da muss ich mich dann auch nicht über das "Druckbild" ärgern.

edit: man könnte auch sagen, dass ich einfach die Finger von PoD-Sachen lassen sollte - tue ich für gewöhnlich auch, wenn es mir vor der Bestellung irgendwie mitgeteilt wird. Generell erwarte ich einfach, dass das Druckbild auf dem Papier zumindest die Qualität der Anzeige auf dem iPad erreicht. Beim SW-Druck sollen die Buchstaben halt scharf und schwarz und nicht anthrazit und fast verwaschen sein.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.02.2014 | 13:54
Ärgerlich, wenn das Midgard Bestiary so eine schlechte Druckqualität hat. Hört sich an, als wurde eine RGB-Druckvorlage verwendet, wodurch reines Schwarz in die vier Grundfarben separiert wird – es geht Kontrast verloren und die Schrift wird unscharf. Wie ist denn die Papierqualität der Innenseiten?

Wenn Roland das Buch bekommt, werde ich es kaufen und mich mit Dir darüber ärgern. ;)

Das Bestiary geht nächste Woche in den Druck

Das sind doch fantastische Nachrichten, wobei die abgebildete Doppelseite jede typografische Regel mit Füßen tritt. Aber was soll’s, es wird trotzem garantiert ein großartiges Buch.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 23.02.2014 | 14:04
Ärgerlich, wenn das Midgard Bestiary so eine schlechte Druckqualität hat. Hört sich an, als wurde eine RGB-Druckvorlage verwendet, wodurch reines Schwarz in die vier Grundfarben separiert wird – es geht Kontrast verloren und die Schrift wird unscharf. Wie ist denn die Papierqualität der Innenseiten?

Papierqualität fühlt sich an wie günstiges 80g-Kopiererpapier. Nachdem sich mein erster Ärger gelegt hat, stelle ich aber klar, dass es keine außergewöhnlich schlechte PoD-Druck-Qualität ist, aber eben nicht DrivethruRPG-Standard, wenn ich es mal mit dem WFRP2-Career-Compendium vergleiche. Hätte man den Seitenhintergrund weggelassen, wäre der Kontrast sicherlich besser gewesen. Vielleicht bin ich da etwas pingelig, aber für 20 EUR+ erwarte ich deutlich mehr. Ich kann einfach kein Verständnis dafür aufbringen, dass ein Buch am iPad angenehmer zu lesen ist, als in Natura.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 25.02.2014 | 09:21
neue tales die heute rauskamen hören sich mal so richtig klassisch an: Wrath of the ORc Lord und man muss einen rebellischen Ork General killen, das problem? die armee um ihn rum... beim durchlesen der einleitung hab ich direkt lust drauf bekommen. schön sind auch die vielen neuen organisationen die ash mit dem abenteuer vorstellt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 25.02.2014 | 23:05
neue tales die heute rauskamen hören sich mal so richtig klassisch an: Wrath of the ORc Lord und man muss einen rebellischen Ork General killen, das problem? die armee um ihn rum... beim durchlesen der einleitung hab ich direkt lust drauf bekommen. schön sind auch die vielen neuen organisationen die ash mit dem abenteuer vorstellt.
Mir gefällt der Arc richtig gut!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Ginster am 26.02.2014 | 07:39
Kurze Frage: Diese "Tales" sind das "organized play"? Und dafür muss man sich irgendwo anmelden? Oder kann man das einfach runterladen? Würde so ein Szenario gerne mal lesen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.02.2014 | 08:15
Hier findest Du dazu eine Info. (http://www.tanelorn.net/index.php?topic=75282.msg1763721#msg1763721)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Ginster am 26.02.2014 | 08:23
Danke!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.02.2014 | 08:58
Ich finde Wrath of the Orc Lord auch klasse. Selbst wenn man das Abenteuer nur zum Ausschlachten benutzt, bietet es viel Zeugs. Mein Favorit ist die Gruppe der Toll Slayers! Beim Überfliegen bin ich gleich daran hängen geblieben, weil ich dachte es sei ein Schreibfehler. Und natürlich darf Bardic Thunder – als erste und einzig wahre „Death“ Metal Band – auch nicht unerwähnt bleiben. Großartig! ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.02.2014 | 09:39
Gehe ich recht der Annahme, dass mit Ausnahme von Trigger-Aktionen jede einzelne Aktion von Monstern Standardaktionen sind? Der Medium Black Dragon muss also demnach wählen, ob er die Breath Weapon benutzt oder seine Claws. Die Frage kam auf, weil doch eigentlich die Design-Philosophie laut S. 199 ist, dass "Instead of requiring a separate die roll to see which attack monsters use, use the natural result of the creature’s d20 attack roll to see what other riders or attacks trigger." Umgekehrt müsste dies doch bedeuten, dass Attacks ohne trigger gesammelt eine Standard Aktion seien sollten.

Ist nur die Design-Philosophie inkonsequent durchgezogen oder überlese ich irgendwo etwas?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.02.2014 | 10:05
Naja, ein bisschen Variation sollte schon sein. Deshalb ist es meistens so, dass die Standardaktionen sich aufteilen in Nah- und Fernkampfaktionen sowie Aktionen, die auf Gruppen wirken. Außerdem gibt es Spezialaktionen, die zwar keinen echten Trigger haben, aber nur zu bestimmten Zeitpunkten funktionieren. Im Beispiel des schwarzen Drachen ist es so, dass sein Acid Breath ein Intermittent Breath ist, der nur alle zwei Runden und 1- bis 3-mal (1d3) pro Kampf verwendet werden kann. In jeder zweiten Runde wäre der Drache also gezwungen Klauen und Biss als Angriff einzusetzen, weil die Säurespritze nachladen muss.

Der Absatz auf Seite 199, unter Monster’s triggered abilities, zielt mehr auf die Recharge Rolls von D&D 4 ab, bei denen der Spielleiter jede Runde mit einem w6 würfelt, um zu sehen, ob die Fähigkeit diese Runde wieder verfügbar ist. Durch die Trigger-Mechanik ist nun nur ein Standardangriff erforderlich, der – je nach Würfelergebnis des Angriffswurfs – weitere Effekte auslöst.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.02.2014 | 11:37
Mit anderen Worten: Jede Aktion ist eine Standardaktion, sofern nicht anderes vermerkt ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.02.2014 | 11:52
Richtig.

Wobei manche Standardaktionen auch mehrmals pro Runde benutzt werden können, wenn beispielsweise hinter dem Angriff steht (2 attacks). Oder eben nicht grundsätzlich jede Runde verwendet werden können, wenn sie „limited use“ sind. Alle Angriffe sind Melee Attacks, wenn kein R: (ranged) oder C: (close-quarters) davor steht. Opportunity attacks von Monstern müssen immer Melee Attacks sein. Dabei spielt es keine Rolle, wie oft ein Monster diesen Angriff pro Runde einsetzen kann, eine Opportunity Attack ist immer nur ein einzelner Angriff.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 4.03.2014 | 10:27
so langsam kann ich die bedenken einiger bezüglich der icon-verpflechtungen verstehen.
ich bekomm da bisher auch nix "dramtisch" verbesserndes hin...
ist doch einiges schwerer als ich mir das gedacht hätte. :(

dafür funktioniert aber alles andere besser als bei PF, auch wenn wir erst auf stufe 3 rumdümpeln.
allein das skill/background handling macht so doch einiges mehr an spaß auch für den SL.

etwas seltsam ist aber dies powers/maneuvers known mechanik mit dem "kannst bei aufstieg einfach alles tauschen"?!?
hier denke ich wird eine hausregel eingeführt werden müssen, denn sonst wird die char entwicklung zu inkonsistent.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 4.03.2014 | 11:17
so langsam kann ich die bedenken einiger bezüglich der icon-verpflechtungen verstehen.
ich bekomm da bisher auch nix "dramtisch" verbesserndes hin...
ist doch einiges schwerer als ich mir das gedacht hätte. :(
Wo genau liegen denn Deine Probleme? Bei uns hat es bisher sehr gut geklappt. Verwendest Du die Tales von ASH LAW oder eigenes? Erlaubst Du bzw. verwendet Ihr narratives Player-Empowerment oder ist der SL mehr oder weniger allein der Story-Teller?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 6.03.2014 | 13:06
ich bin allein für darstellen der umwelt da.
player empowerment muss ich passiv einbauen (ideen der spieler  einflechten)

die tales fand ich bisher zu schlauchig, außerdem hab ich ausgesprochene kampagnenspieler (was ich eigentlich gut finde) daher nutze ich diese im moment ehr nur als steinbruch für ideen wie ich die 13A mechaniken gut umsetzen kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 7.03.2014 | 14:13
die tales fand ich bisher zu schlauchig, außerdem hab ich ausgesprochene kampagnenspieler (was ich eigentlich gut finde) daher nutze ich diese im moment ehr nur als steinbruch für ideen wie ich die 13A mechaniken gut umsetzen kann.

Ich finde den Abriss von ASH LAW, wie er 13th Age spielt, welcher jeder Tale vorangestellt ist, eine sehr gewinnbringende Lektüre.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 8.03.2014 | 23:35
Übrigens hat Uhrwerk auf der HeinzCon heute die deutsche Übersetzung angekündigt: Quelle (https://twitter.com/Catrinity/status/442352849083969536)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Chrischie am 9.03.2014 | 06:55
Freut mich sehr. Bin aber aufgrund der Geschwindigkeit und arg schwankenden Qualität von Uhrwerk skeptisch. Da Pelgrane immer nachdruckt, kann ich aber abwarten und die bessere Version kaufen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.03.2014 | 15:58
Da Pelgrane immer nachdruckt, kann ich aber abwarten […]

Ausverkauft ist es nicht, falls Du das meinst. Bei Sphärenmeister ist es beispielsweise lieferbar.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 11.03.2014 | 21:42
Kann jemand was zum Midgard Bestiary sagen? Ist das ein generischer Monsterband? Taugt der was? Überschneiden sich die Monster mit den Offiziellen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.03.2014 | 22:25
Ich finde das Midgard Bestiary großartig! Die Monster sind nicht so knapp wie im Regelwerk gehalten sondern haben, neben einer allgemeinen Beschreibung, auch Infos zu Dingen, die sie bei sich führen, Ideen zu magischen Gegenständen sowie passende Adventure Hooks. Als Bonus gibt es weitere spielbare Völker und Icons, die zum Midgard-Setting passen.

Du erhältst nicht nur 34 Kreaturentypen, die sich in verschiedenen Variationen zu 100 Unterarten addieren, sondern auch ein Kompendium zu Dutzenden magischer Gegenstände und kurzer Abenteuerideen.

Allerdings ist das gedruckte Buch von dermaßen schlechter Qualität, dass ich vom Kauf abraten muss und nur das PDF empfehlen kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 14.03.2014 | 19:55
Das 13th Age Bestiary ist fertig. Vorbesteller können das PDF im fertigen Layout bereits runterladen. Und Junx, das sieht echt gut aus – endlich gibt es echte Illustrationen zu den Kreaturen!

Außerdem hat Ash Law einen interessanten Artikel (http://www.pelgranepress.com/?p=14621) zum Konvertieren von D&D 4th Edition Monstern veröffentlicht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 15.03.2014 | 10:26
Ich hab mal ne Frage... mein DM überlegt grad stark, ob wir von einer 4e-Kampagne auf 13th Age umsteigen, aber das größte Problem, das wir haben, ist das 13A-True-Magic-Item-System. Ja, da gibt's einige Beispiele, welche Items man bauen kann, aber bei Weitem nicht so viele wie in 4e und auch keine praktische Plus-Liste zum Selberbauen wie in 3.5, die mir zeigt, welche Fähigkeiten mächtiger sind als andere (Vorpal besser als Flaming, Fliegen besser als Levitation). Da's erstens nicht so wenig Denkarbeit wäre, TMI aus dem Nichts zu erdenken, und man mit so wenigen Richtlinien wie in 13A leicht über/unterpowerte Gegenstände für niedriges/hohes Charakterlevel verteilen könnte, wollt ich fragen, ob man generell 4e-Items nach 13A konvertieren oder zumindest als grobe Richtschnur für ein TMI verwenden kann? Die meisten sind ja dort halbwegs ausbalanciert und man hätte weniger Arbeit.

Oder machen wir uns da zu viel Gedanken und ihr habt eure TMIs on the fly erfunden? Wobei uns Balance schon einigermaßen wichtig ist und bei "Denk dir einfach aus, was die Waffe kann" krieg ich Zahnschmerzen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 16.03.2014 | 11:37
die items sind doch in kategorien eingeteilt und geben jeweils boni pro tier des spielers (adventuerer/chamion/epic)
man darf einfach nicht vergessen das die bedeutung von magic items massiv abgenommen hat.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mamenchi am 16.03.2014 | 11:44
man darf einfach nicht vergessen das die bedeutung von magic items massiv abgenommen hat.

aaaahh

Blasphemie :(

wie kann man das nerfen ^^
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: LushWoods am 16.03.2014 | 11:45
Indem man etwas von Old-Schooligkeit wegkommen wollte vermutlich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 16.03.2014 | 12:20
keiner mag den weihnachtsbaum effekt.
und 13th age hat sich nunmal darum gekümmert.
ich finde es gut das z.b. der fighter nicht mehr x-y-z unbedingt braucht um überhaupt irgendwas zu können.

und wie old-school wegkommen?
dieser ich bracuh x magic items kram ist doch erst durch die 3e massiv befeuert worden.
in add und früher reichten 2-4 gegenstände um was zu rocken ab 3e? 7+ ...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 16.03.2014 | 14:27
keiner mag den weihnachtsbaum effekt.
und 13th age hat sich nunmal darum gekümmert.

Ich kenn auch niemanden, der den Weihnachtsbaumeffekt MAG, höchstens solche, die sich nicht dran stören. Aber zumindest meine Gruppe stimmt halt nicht zu, dass sich 13th Age GUT um das Kapitel True Magic Items gekümmert hat. Der DM hat es beschrieben als einen Mischmasch aus wenigen fertigen Items pro Tier bei einigen Kategorien (wie in 4e) und anderen Stellen, z.B. Waffen und Schilde auf Adventurer-Tier, wo einige Fähigkeiten aufgelistet sind, die fertige Items haben können (wie im 3.5-DMG-Itembau-Kapitel). Ich mag 3.5 eigentlich nicht, und die Riesenmenge an Items dort war letztendlich schon lächerlich, aber es gab einfach mehr Auswahl an Fähigkeiten schon im DMG und es war auch durch die Tabellen auf den ersten Blick erkenntlich, dass ein Flaming Sword und ein Ring of Protection eher fürs Adventurer-Tier und ein Vorpal Sword und ein Ring of Regeneration eher fürs Epic Tier geeignet war.

Egal, die Frage ist eh hinfällig - der DM hat sich entschieden, dass er sich an den (zugegebenermaßen häufig langweiligen) 4e-Items orientieren und ihnen halt einige Quirks geben wird. Mal sehn, wie das funktioniert, aber zum Glück sind ja, wie schon mehrfach erwähnt wurde, die Items in 13th Age nicht mehr so essenziell wie in 3.5.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: LushWoods am 16.03.2014 | 15:07
Genau das meinte ich damit.
Hat für mich halt einen extremen Old-School-Touch. Im negativen Sinne.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.03.2014 | 11:55
Auch in 13th Age wird davon ausgegangen, dass magische Gegenstände elementarer Bestandteil des Spiels sind. Nur verschieben sie das Kräfteverhältnis nicht mehr so stark wie in anderen Editionen. Beim Konvertieren von 4e-Items muss man darauf achten, sie nicht zu mächtig zu machen, beispielsweise ist +3 das Limit für einen Standardbonus. Magische Waffen der 4e erhöhen den kritischen Schaden um ein Vielfaches an Schadenswürfeln, was in 13th Age zu einem Balanceproblem führen würde. Auch wichtig ist, das Level-Limit von 10, gegenüber von 30 der 4e, im Auge zu behalten.

Um ein Gefühl für die Funktionsweise bzw. Stärke von magischen Gegenständen zu bekommen, finde ich die Effekte für magische Waffen gut geeignet, weil sie schon eine gute Auswahl an Optionen bieten und in jedem Tier funktionieren. Class Powers können auch gut als Referenz dienen. Einfach eine Power auswählen, die einen ähnlichen Effekt bietet, entsprechend modifizieren und das Level sowie die Wiederverwendbarkeit (At-Will, per Battle, Recharge, Daily) abschwächen.

Wichtig ist, im Hinterkopf zu behalten, dass sich die Stärke eines 13th Age Charakters primär über seine Powers und sein Level definiert. Ein magischer Gegenstand sollte dieses Machtgefüge nicht durchbrechen, sondern nur um interessante Optionen bereichern.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 17.03.2014 | 12:25
Gareth Ryder-Hanrahan sitzt an einem "Book of Loot" -  es wird also mittelfristig mehr Auswahl auch an Magic-Items geben.

Zitat
Gareth has also began work on The Book Of Loot a collection of new magic items, including more potions and runes with 13th Age story focus you expect along side the crunch.

Quelle: http://www.pelgranepress.com/?p=14691
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.03.2014 | 12:52
Das hatte ich gar nicht gesehen. Danke für den Hinweis! Interessant finde ich auch das Projekt von Cal Moore:

Zitat
Cal Moore will be working on a collection of pre-designed encounters for each Icon which GMs can slot into their games. We don’t have a name for this yet – suggestions in the comments are welcome.

Ansonsten wäre auch noch der Kickstarter des Reliquary (https://www.kickstarter.com/projects/1857811795/the-reliquary?ref=live) (Ash Law arbeitet daran) zu erwähnen, der zwar auch unter extremer Verspätung leidet, aber unter anderem viele schicke Gegenstände, ab vom 08/15-Standard, bieten wird.

Und wie bereits erwähnt gibt es im Midgard Bestiary auch viele magische Gegenstände innerhalb der Kreaturenbeschreibungen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 17.03.2014 | 19:08
Beim Konvertieren von 4e-Items muss man darauf achten, sie nicht zu mächtig zu machen, beispielsweise ist +3 das Limit für einen Standardbonus. Magische Waffen der 4e erhöhen den kritischen Schaden um ein Vielfaches an Schadenswürfeln, was in 13th Age zu einem Balanceproblem führen würde. Auch wichtig ist, das Level-Limit von 10, gegenüber von 30 der 4e, im Auge zu behalten.

Ich glaub nicht, dass 4e-Items so schwer zu "übersetzen" wären - den Standard-Bonus durch zwei teilen und aufrunden, den Krit-Schaden ignorieren, das Level der Waffe für das ungefähre 13A-Level durch 3 teilen, sich ein paar Quirks überlegen... die Powers müsste man eigentlich größtenteils übernehmen können, und die wären ja die meiste Arbeit. Mal probieren.

@Kazekami und Lasercleric: Stimmt, das Book of Loot (kannte ich noch nicht), das Reliquary und das Midgard Bestiary würden wohl schon genug Items für viele Spielrunden bieten. Danke für die Links.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.03.2014 | 19:33
Schwer ist es nicht, die 4e und 13th Age ticken ja in die gleiche Richtung – rein regelmechanisch könnte man die magischen Gegenstände der 4e fast eins zu eins übernehmen. Man sollte nur sensibel vorgehen und sie nicht mächtiger machen, als Klassenfähigkeiten desselben Tiers. Insofern lohnt ein Blick auf die Powers der Klassen als Referenz.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 18.03.2014 | 12:42
bin gerade auch bei dem thema dran denn ich hab ein Donnerschwert bei mir eingebaut was die chars brauchen um eine von sternen gefallene bestie zu erlegen.

wird ein true magic longsword, bei natürlicher 16+ verursacht das Schwert 1w10 (2w10  helden-rang, 4w10 epischer-rang) Donnerschaden und beschädigt dabei kristaliine strukturen (das wesen ist ein kristallines)

ich mag diese 6+/11+/16+ mechanik unheimlich, ist einfach eine klasse idee!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 18.03.2014 | 14:22
ich mag diese 6+/11+/16+ mechanik unheimlich, ist einfach eine klasse idee!

Allerdings, unheimlich elegant.  :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 20.03.2014 | 14:23
Sorry, wenn ich hier dumme Fragen stelle, aber ich bin noch unerfahren, was Konvertierungen angeht, und da ist noch was, worüber wir jetzt ins Straucheln geraten sind: Unser 4e-Schurke ist auf Armbrust-Fernkampf und alchemistische Substanzen (Alchemistisches Feuer, Blastpatches und solches Zeugs) ausgelegt, und jetzt hab ich verwundert festgestellt, dass die Powers des Schurken in 13th Age scheinbar ausschließlich auf Nahkampf ausgelegt sind (bis auf eine Messerwurf-Fähigkeit). Alchemie müsste man wohl mit einem Background abhandeln, bis es da was Offizielles oder ein 3rd-Party-Produkt gibt, aber es würde wohl balancetechnisch nix zerbrechen, wenn man die Melee-Fähigkeiten des Rogue einfach ranged per Armbrust oder Fläschchenwurf ausführt, oder? Die Zahlen blieben ja gleich.

Haben die Designer eigentlich mal gesagt, dass sie irgendwann neue Spielsachen für die Klassen nachreichen (Eide für den Pala, Fernkampf für den Rogue, neue Zaubersprüche...)?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 20.03.2014 | 14:48
Es spricht grundsätzlich nichts dagegen, die Melee Powers zu Ranged Powers zu machen. Wenn die Powers sowohl für Nah- und Fernkampf verwendet werden können, würde das die Spielbalance stören. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit, Rogue Talente mit Talenten des Rangers (Archery, Double Ranged Attack) oder des Fighters (Deadeye Archer) zu tauschen.

Alchemistische Bomben und solches Zeugs lässt sich gut durch Zaubersprüche abdecken. tauscht einfach Rogue Powers gegen einzelne Zaubersprüche des Sorcerers oder Wizard aus, benutzt statt Charisma oder Intelligence einfach Dexterity und behandelt sie Fluff-technisch wie alchemistisches Handwerk. Ein entsprechender Background kann das Wissen über Komponenten, deren Auffinden sowie das Herstellen beinhalten, für den Effekt sollte aber eine Power herhalten.

Mitte des Jahres wird der Zusatzband 13 True Ways erscheinen, der unter anderem neue Klassen bringt, alte Klassen teilweise ein wenig erweitert und Regeln für Multiklassen enthalten wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 20.03.2014 | 15:03
Ah, ich wusste nicht, dass 13 True Ways auch die alten Klassen erweitert, danke für die Info. Talentetauschen mit Ranger/Fighter wäre wohl möglich, auch wenn mir die nicht immer gleichwertig erscheinen. Mal schaun.

Stimmt, bomben wären wohl am besten durch Sprüche abgehandelt. Für n einfaches alchemistisches Feuer auf eine Person würd's wohl ein normaler Fernangriff auch tun.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 21.03.2014 | 09:22
es gibt doch bereits im vualt einen alchemisten und vieles anderes.
siehe hier: 13th age vault - classes (http://13thage.org/index.php/classes)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 21.03.2014 | 09:59
Schon, aber er spielt keinen Alchemisten, sondern einen Schurken mit ein paar alchemistischen Gimmicks. Und ich weiß auch nicht, ob inoffizielles Material bei uns erlaubt wäre.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 21.03.2014 | 10:34
naja ok, aber anschauen darf man es noch oder?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 21.03.2014 | 10:52
Und ich weiß auch noch, ob inoffizielles Material bei uns erlaubt wäre.

Da jede "Hausregel" ja auch inoffizielles Material ist wuerde ich da einfach mal den SL (und in besonders kommunikativen/regeltreuen Gruppen auch die Mitspieler) fragen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.03.2014 | 11:05
Gerüchten zufolge lassen sich einige Spielleiter auch mal mit einer Pizza und ’nem Bierchen von den Spielern bestechen – also hab ich mal gehört, niiie gemacht … ~;D

Da ihr ja gezwungenermaßen hausregeln müsst, um die Qualitäten des Charakters zu erhalten, lohnt ein Blick auf den Alchemisten sowie anderes Material. Eventuell könnt ihr ein paar Ideen und Mechaniken adaptieren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 21.03.2014 | 12:04
schließlich atmet 13th age doch bitte hausregeln.
überall im regelwerk die schönen kästen und flufftexte die immer wieder sagen: es ist dein game, also ändere es!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 22.03.2014 | 12:29
Gerüchten zufolge lassen sich einige Spielleiter auch mal mit einer Pizza und ’nem Bierchen von den Spielern bestechen – also hab ich mal gehört, niiie gemacht … ~;D

Nicht wenn er grade Diät macht  :( Aber wurscht.

Ich denke, den Rogue werden wir entweder mit Fey Queen's Enchantment oder Swashbuckle + Alchemy-Background schon irgendwie hintrimmen. Ein bisschen mehr Schwierigkeiten hatten wir, für einen neuen Spieler ein Äquivalent zum 4e-Avenger zu finden. Meine Vorschläge wären entweder ein Cleric mit aggressiven Domänen wie Vengeance, Strength, War oder ein Ranger mit Lethal Hunter, Favored Enemy und Ranger Ex Cathedral für den Kirchenfluff. Fiele euch da noch was ein? Danke im Voraus.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.03.2014 | 12:38
Schau Dir mal diese 13th Age-Konvertierung des 4th Edition Avengers (http://13persuasions.blogspot.de/2012/10/avenger-within-shadows-of-santa-cora.html) an. Dort findest Du auch viele weitere Informationen zur 4-nach-13-Verwandlung.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 22.03.2014 | 16:05
Cool, danke.  :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 25.03.2014 | 17:44
Wer drei Postkarten von Pelgrane Press (1x Orc Lord, 1x Priestess, 1x Prince of Shadows) haben möchte, melde sich per PM bei mir mit Postadresse.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.03.2014 | 17:57
Hey, die gleichen Postkarten hab ich auch bekommen! Hattest Du etwa auch Geburtstag oder haben alle Tales Master die bekommen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.03.2014 | 15:13
Hey, die gleichen Postkarten hab ich auch bekommen! Hattest Du etwa auch Geburtstag oder haben alle Tales Master die bekommen?

Keine Ahnung! Ich habe sogar zwei Briefe bekommen. Einen an meine Privatadresse, einen an meine Geschäftsadresse. Ich nahm an, dass das mit der Bestiary-Vorbestellung zu tun hat...

Im Übrigen: Alles Gute nachträglich  ~;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.03.2014 | 15:32
Danke! :d

Das kann natürlich sein, das Bestiary habe ich ja auch vorbestellt. Aber warum nur drei und nicht alle 13 … Cool sind die Karten allemal, mit den Infos auf der Rückseite.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 1.04.2014 | 10:48
bei uns sind gestern ein paar regelfragen aufgetaucht:

1. low-light / darkvision
ich kann nirgends etwas dazu finden...  :-\

2. sneak und shadow walk
der sneak damage wird wohl nicht multipliziert, wie bisher auch, oder?

habt ihr dort anhaltspunkte?


anderes: ich komm wirklich nciht mit den icon relationschip dingern klar... werd das system wohl auf lange sicht bei mir entfernen müssen da ich sonst den spielern einen mechanismus anbieten muss, den ich nicht ordentlich verarbeiten kann :( eventuell funktioniert der auch einfach bei ns nicht gut, da wir immer nur 3h spielen ?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 1.04.2014 | 13:02
Auf die kleinteiligen Fähigkeiten der verschiedenen Völker haben die Autoren bewusst verzichtet, damit wir sie selbst in unserer Spielwelt definieren können. Ich regle das beispielsweise über Backgrounds. Außerdem hat jeder Spielercharakter automatisch einen +0 Background für sein Volk. Im Zweifelsfall kommt eben eine Weisheitsprobe infrage, natürlich mit schickem Fail Forward-Effekt, wenn es daneben geht.

Sneak Attack und Shadow Walk funktionieren, inklusive einer zusätzlichen Rogue Melee Attack, tatsächlich zusammen und verdoppelt den gesamten Schaden. Bei einem kritischen Treffen wird der sogar noch verdreifacht.

Ich würde mir über die Icons nicht so den Kopf zerbrechen. Hast Du mal versucht, die Fünfen und Sechsen Deinen Spielern als eine Art Bennie zu gewähren? Gib sie Deinen Spieler doch mal als Ressource, die sie selbst einsetzen können, und schau, was sie damit anstellen. Die Icon Mechanik soll ja kein Zwang sein, sondern ein intuitives Stilmittel.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 1.04.2014 | 13:09
das fehlen der verfügbaren sicht ist allerdings etwas doof.
auch wenn das system darauf aufbaut, das man wedelt.

ein shadow walk+ sneak crit ist dann aber schon ziemlich krass  :o

Icon Bennies? so als player empowerment optionen?
die tun sich schon so mit PE sehr schwer...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 4.04.2014 | 09:43
Weiß auch nicht, was ich von der Icon-Mechanik halten soll. Ich würde sagen, da sollte der DM situationsabhängig entscheiden, ob es Sinn macht, dass die Icons eingreifen oder nicht, je nachdem ob's gerade in die Geschichte passt. Aber ich schätze schon, dass es im besten Fall spontan neue Subplots erschaffen könnte.

Habt ihr eigentlich schon einmal Fanklassen verwendet? Neben den offiziellen Klassen fehlen mir persönlich von den Archetypen her eigentlich nur noch ein Swordmage/Magus/Duskblade, ein Psioniker und ein Jekyll/Hyde-Alchemist bzw. Binder, und Fans haben ja bereits den Dilettante, den Mindweaver, den Alchemisten und den Eldcaller geschaffen. Gibt's noch Klassenkonzepte, die euch fehlen oder hat 13th Age schon praktisch alles abgedeckt?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 4.04.2014 | 10:58
Wenn man ständig versucht, Icon-Machtspiele in das Spiel zu integrieren, neue Verschwörungen auszuhecken, gerät man schnell ins Schwimmen. Ich nutze die Fünfer und Sechser der Relationship Rolls viel für Informationen durch Kontakte, unerwartete Hilfe in brenzligen Situationen, Vergünstigungen, VIP-Status für ansonsten unzugängliche Bereiche, den ein oder anderen Trank/Rune/Öl, Auftraggeber für das nächste Abenteuer, spontane Storywendungen oder Nebenaufträge mit lukrativer Beute.

Was auch helfen kann: Einfach die Relationships am Ende der Runde für das nächste Mal würfeln lassen und bis zum nächsten Termin ein paar Ideen sammeln. Nur nicht krampfhaft versuchen, jede einzelne fünf und sechs abzuarbeiten. Alternativ startet man erst einmal mit einem oder zwei Icons, bei denen die Spieler die positive Würfe haben, um sich an die Mechanik zu gewöhnen. Ganz streichen würde ich sie nicht, dafür kann man mit den Icons einfach zu viel cooles Zeugs anstellen.


Bisher sind wir mit den Grundklassen sehr zufrieden und haben noch nicht über den Tellerrand schauen müssen, warten aber gespannt auf 13 True Ways. Durch das sehr modulare Klassensystem mit seinen Talenten und Kräften finde ich es sehr einfach, einen Charakter in eine Mischklasse zu modifizieren. Aus beispielsweise einer Cleric/Ranger-Kombo ließe sich einfach ein Jekyll/Hyde-Alchemist machen. Auch der Beta-Druide könnte in diese Richtung funktionieren. Oft langt einfaches „Reskinning“, um einer Klasse einen neuen Look zu verpassen. Ein Fighter könnte auch ein Swordmage sein, wenn seine Manöver magische Effekte wären und Fernkampfangriffe nicht mit einer Waffe sondern durch Energiebolzen, Flammenlanzen etc. ausgeführt würden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 4.04.2014 | 14:28
Sicher, mit dem System lässt sich schon viel anfangen, aber ich persönlich mag halt eine möglichst große Vielfalt bei der Auswahl. Großartig bei 13 True Ways finde ich schon mal, dass es mehr (semi-)komplexe Nicht-Caster bringt (Monk, Commander) - super, wenn's auch bei den "Zuhau"-Klassen mehr für Tüftler gibt! Irgendwie hoffe ich, dass auch einer der verbleibenden Caster einfach zu spielen sein wird, damit's mehr Zauberer-Auswahl für Anfänger gibt. Aber solang's keine Zauber-Inflation wie in D&D gibt - ein PAAR mehr sind aber in Ordnung -, sollte das schon im Rahmen bleiben und nicht in Wissenschaft ausarten.

Ich finde ja auch großartig, dass die Community bereits die größten Lücken zumindest für mich persönlich geschlossen hat. War auch eher die Frage, ob ihr noch exotischere Klassenfähigkeiten aus anderen Systemen vermisst, die nicht so leicht aus bestehenden Klassen zusammengeklaubt werden können, z.B. so was wie vorgefertigte Vestiges für Eldcaller/Binder oder eine Mimic-Klasse, die die Fähigkeiten anderer Klassen x-mal pro Tag/Kampf imitieren kann. Oder was weiß ich, ich kenn ja nicht so viele andere d20-Systeme.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 4.04.2014 | 15:06
ich habe kein problem mit icon machtspielen sondern warum sollte sich eine seiner organisationen genau dort im nirgendwo irgendwas zu gunsten der spieler basteln? das ist einfach total unlogisch.

aber eventuell sollte ich meinen spielern auch mal anraten nur positive/negative beziehungen zu wählen. die haben fast alle konfliktbehaftete beziehungen gewählt... macht das ganze nicht wirklich einfacher, nur noch 100x schwammiger.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 5.04.2014 | 13:21
Ich hab ein paar Regelfragen:
Sehe ich das richtig, das Clerics und Wizards Zugriff auf die vollständig Spellliste haben und sich täglich ihre Sprüche auswählen müssen, während alle anderen Klassen sich pro Level X Spells/Maneuvers/Powers aussuchen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.04.2014 | 14:25
Alle Spellcaster haben Zugriff auf alle Sprüche, die sie auf ihrem Level beherrschen und können sich nach jedem Full Heal-Up neu konfigurieren. Also nicht nur Clerics und Wizards, sondern auch Sorcerers sowie Bards (bei denen die Songs auch mit in diese Kategorie fallen, nicht jedoch die Battle Cries). Alle anderen Klassen mit Powers (Fighter, Rogue, Bard Battle Cries) wählen sich die Anzahl an Powers aus, die sie auf ihrem Level beherrschen und können nach einem Level-Up tauschen, nicht aber nach einem Full Heal-Up. Übrigens kann, mit Ausnahme des Utility Spells sowie mithilfe des Wizard Talents High Arcana,  jeder Spruch nur einmal gelernt werden.

Ein Paladin mit Cleric Training oder ein Ranger Ex Cathedral hat auch Zugriff auf die ganze Spruchliste.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.04.2014 | 14:30
Da fällt mir ein: Ich habe drei weitere Power Decks bei Pelgrane Press eingereicht:
Bard, Fighter und Racial Powers Deck sollten demnächst verfügbar sein!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 5.04.2014 | 14:38
Danke!
Und die Decks sind super, kann man die eigentlich irgendwo direkt als Karten drucken lassen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 5.04.2014 | 15:14
Danke!
Und die Decks sind super, kann man die eigentlich irgendwo direkt als Karten drucken lassen?

+ 1000  ~;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 5.04.2014 | 15:37
Bisher gibt es zumindest keine offizielle Möglichkeit. Es wäre aber problemlos möglich, die Daten in einem Copyshop oder einer Digital-Druckerei drucken und schneiden zu lassen. Ich hab die Dinger ja eigentlich für den Hausgebrauch gemacht. Mit einem Papier- oder Fotoschneider sowie Laminiergerät kommt dabei auch was flottes raus.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 6.04.2014 | 10:33
Das werde ich mal bei Zeiten in Angriff nehmen :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 6.04.2014 | 14:32
hab jetzt auch das midgard bestiary. sehr schönes werk, da es auch einige interessante weitere spielerrassen direkt mit abbildet. ich glaube ich muss mir mal nen midgard quellenband kaufen, denn das setting wird mit jedem mal interessanter. auf alle fälle finde ich es interessanter als das dragon empire... war doch etwas... "nunja" ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: rayen am 6.04.2014 | 15:41
Das Regelwerk ist heute für 10€ als PDF zu haben falls es wen interessiert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 7.04.2014 | 09:27
Die neuen Decks (Bard, Fighter, Racial Powers) stehen nun zum Download bereit!

Ich habe jetzt ein eigenes Thema aus meinen Spielhilfen gemacht, damit alles übersichtlicher angeordnet ist:
[13th Age] Spielhilfen – Power Cards, Escalation Die, Sheets (http://www.tanelorn.net/index.php?topic=89146.msg1829701#top)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Ginster am 7.04.2014 | 10:19
Das Regelwerk ist heute für 10€ als PDF zu haben falls es wen interessiert.

Sogar nur 10 Dollar, danke für den Tipp, da hab ich mal zugeschlagen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 9.04.2014 | 13:35
Kurze Regelfrage: Rettungswürfe gehen ja einfach gegen 6+, 11+ oder 16+. Kriegt man da noch irgendwelche Boni? Level zB? Kommt mir komisch vor, dass sich das nicht charakterabhängig bzw. mit steigender Erfahrung ändern soll.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 9.04.2014 | 13:47
das hast du richtig erkannt. die aura vom paladin hilft z.B. und es gibt auch den ein order anderen gegenstand der hilft.
aber generell gillt das du gegen 6/11/16 würfeln musst. im spiel ist das auch vollkommen i.O. (bisher)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 9.04.2014 | 13:50
Okay, danke. Finde ich nach wie vor seltsam, dass RW reines Glück sind, aber bevor ich meckere, probiere ich es lieber noch ein paar mal aus :).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 9.04.2014 | 14:07
als sl finde ich es eher angenehm das die rw´s nun viel berechenbarer sind.
ein normaler rw ist halt ein 11+ und fertig, nicht noch 14x aufs blatt geschaut ob man nicht doch einen bonus/buff/malus vergessen hat...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 9.04.2014 | 14:10
Ja, der Nutzen erschließt sich mir schon. Dass irgendein Zauber dann aber für einen Level 1 Tschar genau so schwierig abzuschütteln sein soll wie für einen Level 10, das fühlt sich komisch an. Okay, Defenses sind halt vorher höher. Und die Boni des Angreifenden im Verhältnis niedriger. Ja, okay, stimmt schon, ist anders geregelt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 9.04.2014 | 14:29
Die meisten Effekte sind ja „save ends“ und werden jede Runde gewürfelt – statt es auf einen einzelnen Wurf ankommen zu lassen – bis entweder der Wurf geschafft wurde oder der Kampf vorbei ist. Je nachdem, was eher eintrifft. Insofern ist es tatsächlich eine andere Mechanik, die für die Balance nivellierte Werte benötigt, die nicht durch zu viele Boni verwässert werden. Gerade bei Ongoing Damage (der sich sogar vom gleichen Gegner pro Treffer stapelt) spielt das eine nicht zu unterschätzende Rolle.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.04.2014 | 17:34
13th Age wurde für den Origins Award 2014 (http://www.icv2.com/articles/news/28344.html) zum besten Rollenspiel nominiert! Die weiteren Nominierten sind: Fate Core, Mummy the Curse, Numenera und Shadowrun 5. Ich bin gespannt wer das Rennen macht. Auf jeden Fall finde ich es klasse, dass 13th Age in einem Atemzug mit solchen Schwergewichten wie Fate, Numenera und Shadowrun genannt wird. Die verfluchten Bindefritzen sagen mir jetzt nicht so viel.


Morgen schicke ich meine Bande in der neuen Kampagne endlich mal nach Roachdale, auf der Suche nach der „Crown of the Lich King“. Nach Blood & Lightning im Archmage Modus, passt das perfekt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 11.04.2014 | 17:55
Irgendwie hab ich meine Probleme mit dem Organized Play Zeug. Ich finde es ja cool, das man so massiv mit neuen Material beliefert wird, aber dieser "Pseudo Dungeon World lass die Spieler machen" Ansatz nervt mich irgendwie. Wenn ich so etwas spielen will, greif ich lieber zu etwas weniger crunchigen (z.B. Dungeon World >;D ). Das soll nicht heißen das die Abenteuer schlecht sind, aber irgendwie haben die so ein Geschmäckle, das mir nicht gefalen will.
Ich bin mal gespannt wie die "richtigen" Abenteuer aussehen werden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Ruhrpottspieler am 12.04.2014 | 21:46
Hallo in die Runde!

Ich hab da eine Verständnisfrage zu dem Feat "Toughness":

Zitat
Toughness
Adventurer Tier: You get additional hit points equal to half your baseline class hit points (rounded down).
For example, a ranger has a baseline hit points value of 7 and would gain 3 hp with this feat. At 5th level, the total bonus hit points increases to your baseline hit points value. At 8th level, the total bonus hit points increases to double your baseline hit points value.

Ist das ein einmaliger Bonus? Oder nimmt man das Talent und jede Stufe addieren sich die TP?

Gruß
Stefan
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.04.2014 | 21:10
Der Bonus ist einmalig, ändert sich aber automatisch stufenabhängig. Im Falle des Ranger gibt es 3 HP ab Stufe 1, die sich ab Stufe 5 um 4 auf 7 HP (Baseline) erhöhen sowie ab Stufe 8 um weitere 7 HP auf maximal 14 HP (doppelte Baseline) steigern.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Ruhrpottspieler am 13.04.2014 | 21:29
So hatte ich das auch interpretiert, danke für die Antwort!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.04.2014 | 13:28
Irgendwie hab ich meine Probleme mit dem Organized Play Zeug. Ich finde es ja cool, das man so massiv mit neuen Material beliefert wird, aber dieser "Pseudo Dungeon World lass die Spieler machen" Ansatz nervt mich irgendwie. Wenn ich so etwas spielen will, greif ich lieber zu etwas weniger crunchigen (z.B. Dungeon World >;D ). Das soll nicht heißen das die Abenteuer schlecht sind, aber irgendwie haben die so ein Geschmäckle, das mir nicht gefalen will.
Ich bin mal gespannt wie die "richtigen" Abenteuer aussehen werden.
Die "Montages" habe ich auch rausgeworfen - die wollten mir nicht so richtig gefallen.
Was die Namen der NSC und Orte betrifft: da scheint mir ASH LAW wirklich kein so glückliches Händchen zu haben. Die habe ich bisher alle geändert und/oder angepasst.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 15.04.2014 | 19:17
Ich warte wohl auf die deutsche Version vom Uhrwerk-Verlag (obwohl das noch dauern wird). Möchte die Übersetzung unterstützen. Aber da ich mit Pathfinder nie warm geworden bin, die 4e ja leider stirbt und mir Fantasy Craft im Nachhinein doch an vielen Stellen zu unnötig komplex erscheint, wird es wohl mein System to go werden. Kann 13 True Ways kaum erwarten!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 18.04.2014 | 09:01
Die Monatges habe ich beibehalten und fand die auch gut -- allerdings würde ich beim nächsten Mal durchaus Proben würfeln lassen (bzw. bei Kurzabenteuern durchaus schon Icon Relations), und je nach Ausgang Ressourcen abziehen/austeilen (bzw. duch die Icon-Würfe Storyverkäufe steuern). Nur so ein Bilderbogen ist mir auch zu wenig ... und da sind sie, die Skill Challenges :) (oder wie hieß das noch mal in der 4e?).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 29.04.2014 | 10:55
hab die icon-relations bei mir nun auf eis gelegt.
hatte gestern dadurch mehr spaß am spiel.

liegt aber wohl auch daran, dass das setting zu wenig spezifisches beinhaltet.
so das ich sinnvoll die icons in dieser form einsetzen kann.
ich spiele wohl lieber mit klassischen verwicklungen.

im jetztigen fall hab ich zumindest den diabolisten, den leichenkönig und den goldenen wyrm als parteien am start....
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 5.05.2014 | 10:24
Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Icons bei uns so großartig ins Spiel kommen werden... wir haben bereits ein Spiel mit einer von den Icons weitgehend unabhängigen Bedrohung gestartet, da würd's wohl eher stören, wenn wir dreimal pro Runde die Icons ins Spiel reindrängen würden. Aber so einmal pro Runde als Flair-Element, dass es auch noch Dinge außerhalb der großen Bedrohung gibt... das stell ich mir schon nützlich vor. Könnte hie und da Mini-Abenteuer einleiten und verhindern, dass alles komplett auf Schienen läuft, wenn man da spontan was Icon-Zugehöriges improvisiert. Aber ich schätze, einmal pro Runde würfeln müsste meistens reichen.

Weiß eigentlich jemand, wie sich 13A verkauft? Ich würd dem System wünschen, dass es Erfolg hat, aber neben Platzhirsch PF...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 7.05.2014 | 23:27
Die erste Ausgabe des Fan-Magazins "Icon" sieht schon einmal vielversprechend aus, hoffentlich werden noch viele folgen:
http://icon-fanzine.blogspot.de/2014/05/icon-issue-1-may-14.html (http://icon-fanzine.blogspot.de/2014/05/icon-issue-1-may-14.html)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.05.2014 | 16:28
Stimmt, gefällt mir auch sehr gut, besonders das Undermarch-Adventure klingt spannend.

Und mit 13 True Ways geht es nun auch voran:
Zitat
We apologize for the extreme delay in getting this Kickstarted product out to you – we think it’s worth the wait. We’ll put in on pre-order this month. It’s touch and go if we’ll have it out in time for Gen Con, and Kickstarter backers come first. A non-laid out PDF version should be out with backers in the next couple of weeks.


Weiß eigentlich jemand, wie sich 13A verkauft? Ich würd dem System wünschen, dass es Erfolg hat, aber neben Platzhirsch PF...
Laut den Aussagen von Pelgrane Press (http://pelgranepress.com/site/?p=14337) ist 13th Age ein kommerzieller Erfolg, gleichauf mit dem bisherigen Flaggschiff Trail of Cthulhu. Beim Sphärenmeister (http://www.tanelorn.net/index.php?topic=37993.msg1790709#msg1790709) ist es auf Platz 5 der meist verkauften Grundregelwerke in 2013. Mit Pathfinder braucht 13th Age zum Glück nicht konkurrieren, da Pelgrane Press als kleiner englischer Verlag keinen Millionenseller braucht, um erfolgreich wirtschaften zu können. Bei inzwischen über 1.000 angemeldeten Organized Play Program-Spielleitern und bisher mindestens einem unveränderten Nachdruck des Grundregelwerks, werden weltweit einige Exemplare über die Theke gegangen sein.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 10.05.2014 | 13:55
13 True Ways steht vor der Tür (na gut, wohl momentan noch eher am Ende der Straße)? Na, DAS ist doch eine gute Nachricht! Wenn ich bedenke, dass ich jetzt schon JAHRE auf das Fantasy-Craft-Magie-Splatbook warte, ging das ja ziemlich fix.

hab die icon-relations bei mir nun auf eis gelegt.
hatte gestern dadurch mehr spaß am spiel.

Vielleicht kann man ja die Icon Relationships durch die Bonds aus Dungeon World ersetzen, wenn man mal mehr Lust auf Party-Soap-Opera als auf internationale Politik hat.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 10.05.2014 | 20:12
ganz ehrlich glaube ich nicht das ich ein solches system für meine runde brauche.
erstmal müssen wir uns jetzt für ein ordentliches setting entscheiden, denn das wird bisher beim grw nicht geliefert und von daher...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 11.05.2014 | 10:02
Wie sind denn eure Erfahrungen damit die Icon Mechanik aussen vor zu lassen. Manchmal passen die Icons einfach nicht in meine Welt die ich gerne bespielen möchte und eigene Icons erstellen, macht mir persöhnlich wenig Spaß und ist mir auch zu viel Arbeit. Wenn ich z.B. das Nentir Vale mit 13th Age bespielen möchte, brauche ich für meinen Spielstill  keine Icons. Ich fühle mich da eher eingegrenzt und weniger frei in meinem tun.

Bis auf ein paar Powers und die Magic-Items die nun wieder anders verteilen müsste, sollte das ganze trotzdem flutschen.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 11.05.2014 | 12:16
Wir haben noch nicht gespielt, aber da wir von einem 4e-Spiel mit einer Bedrohung, die nichts direkt mit den Icons unserer Welt zu tun hat, umsteigen werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Icons großartig viel beizutragen haben werden. Ich find, es ist der schwächste Teil des 13A-Systems, weil's das freie Spiel einengen kann und einiges an Vorbereitungszeit in Anspruch nehmen kann. Wenn sich alle von Anfang an einig sind, dass die Icons mit der großen Story verwoben sein SOLLEN, dürften die ständigen Einmischungen durch Icon-Würfel ihren Sinn haben, aber wenn die Party gar nicht in die große Politik der Welt eingreifen will, dann kann ich mir vorstellen, dass sich die Icon-Mechanik gezwungen anfühlt.

Wie gesagt, ersetz sie doch ev. durch die persönlichere Bonds-Mechanik aus Dungeon World oder ignorier die Icon-Mechanik einfach völlig, wenn sie nicht passt. Sollte keine großen Schwierigkeiten machen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Tudor the Traveller am 11.05.2014 | 14:20
Die Icons sind eben die Mover und Shaker des 13A Settings. Insofern ist es imo ganz passend, dass die SC mehr oder weniger regelmäßig mit den Icons zu tun haben. Die SC sind ja vom Design her auch klar als Helden angesehen und keine Niemande. Daher finde ich es richtig für das Setting, zu einigen Icons eine Beziehung zu definieren.
Wobei auch meines Erachtens ganz klar ist, dass die Icon-Relationship-Würfe in ihrer - ich sag mal Tragweite - sehr unterschiedlich gehandhabt werden können bzw. sollen. Der Wurf generiert ja lediglich einen situativen Vorteil für den SC, der sich aus der Beziehung zu dem Icon ergibt. Das besagte Icon muss dafür gar nicht wirklich in Erscheinung treten.
Und das ist auch das Problem an der Sache: die Mechanik liefert alles und nichts. Es liegt zu 100% in der Hand der Gruppe, daraus etwas zu machen bzw. da etwas Sinnvolles und Interessantes heraus zu holen.
Eine irgendwie geartete Einengung kann ich da aber nicht erkennen. Von der Tatsache, dass die Icons eine gewisse Rolle in der Story spielen sollen, natürlich abgesehen. Das gehört ja zum Design. Aber wenn das eine Einengung ist, dann wäre die Tatsache, dass es in dem Setting Elfen oder Dämonen gibt, ebenfalls schon eine solche...

PS: wenn man das 13A Setting nicht verwendet, muss man sich natürlich auch überlegen, ob man den Design-Ansatz beibehält...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 13.05.2014 | 18:09
Das Bestiary wird wahrscheinlich in der ersten Juniwoche in den Versand gehen. Das PDF sollte dann circa Mitte Juli bei Drivethru und im hauseigenen Shop auch separat erhältlich sein. Üblicherweise erscheinen die elektronischen Versionen immer einen Monat nach der Buchveröffentlichung.

Zu den Icons:
Ich finde nach wie vor, dass die Icons eine clevere und einfache Mechanik bieten, um die Spieler und den Spielleiter zu unterstützen. Ich würde 13th Age nie ohne leiten wollen, weil ich als Spielleiter durch die Relationships so viele Kniffe und Möglichkeiten habe. Durch das archetypische Design der Icons finde ich es auch recht einfach, sie für ein anderes Setting zu adaptieren. Oft genügt dafür ein einfaches „Reskinning“. Allerdings halte ich mich auch nicht sklavisch an die Würfelergebnisse. Bei mir ist eine 5 oder 6 eine Möglichkeit, kein Muss. Und ich verwende die Relationships auch eher weniger dazu, das Icon-Machtgefüge in jeder Session neu zu strukturieren.

NordCon: (http://www.nordcon.de/)
Sind denn ein paar Ager vor Ort, mit denen man sich zum Plausch im Scorpions Inn auf ein Met treffen kann?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 13:15
Zu den Icons:
Ich finde nach wie vor, dass die Icons eine clevere und einfache Mechanik bieten, um die Spieler und den Spielleiter zu unterstützen. Ich würde 13th Age nie ohne leiten wollen, weil ich als Spielleiter durch die Relationships so viele Kniffe und Möglichkeiten habe. Durch das archetypische Design der Icons finde ich es auch recht einfach, sie für ein anderes Setting zu adaptieren. Oft genügt dafür ein einfaches „Reskinning“. Allerdings halte ich mich auch nicht sklavisch an die Würfelergebnisse. Bei mir ist eine 5 oder 6 eine Möglichkeit, kein Muss. Und ich verwende die Relationships auch eher weniger dazu, das Icon-Machtgefüge in jeder Session neu zu strukturieren.

Sehe ich grundsätzlich auch so. Ich habe allerdings Spieler, die es nervt, auf diesem Wege Einfluss über die Handlung zu bekommen und keine Lust haben, sich auf diesem Wege mit einem Icon zu verbinden (im Guten wie im Schlechten). Vorschläge, was man mit solchen einzelnen Spielern machen könnte? Zufällig zuweisen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 14.05.2014 | 14:06
Einfach in Ruhe lassen und die Mechanik aussetzen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 14:43
Einfach in Ruhe lassen und die Mechanik aussetzen?
Das ginge zwar (im Hinblick auf Barde und Sorcerer zwar diskussionswürdig), aber mir gefallen einfach Zufälle. Ich werde die Icon-Rolls jetzt erstmal einfach verdeckt und nur für mich würfeln. Wer mag, kann sich bei Charaktererschaffung die Icons aussuchen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 14.05.2014 | 14:49
Sehe ich grundsätzlich auch so. Ich habe allerdings Spieler, die es nervt, auf diesem Wege Einfluss über die Handlung zu bekommen und keine Lust haben, sich auf diesem Wege mit einem Icon zu verbinden (im Guten wie im Schlechten). Vorschläge, was man mit solchen einzelnen Spielern machen könnte? Zufällig zuweisen?

Ich würde den Spielern das nicht unbedingt als Einfluss über die Handlung verkaufen, sondern als mögliche Kontakte/Informationsquellen gerade in fremden Umgebungen, kleine Gefälligkeiten oder Glücksmomente in brenzligen Situationen. Klar kann dadurch auch mal auf die Handlung Einfluss genommen werden, aber nie über sie. Das fällt mehr in die Kategorie der „Montages“.

Wenn ein Spieler sich tatsächlich weigert Icon Relationships selbst zu wählen, kannst Du ihm insgeheim welche zuweisen. Nur weil er nicht aktiv mit einem Icon verbunden ist, heißt das noch lange nicht, dass eine Fraktion nicht auf den Charakter aufmerksam geworden ist. Erschlage einen Dämon und ziehe die Gunst des Crusaders und die Abneigung der Diabolistin auf Dich. Glaube an Deinen Gott, heile die Welt, und Du wirst die Anerkennung der Priesterin ernten. Gerade als Held des Dragon Empire kann man sich den Icons nur schwerlich entziehen – ob man will oder nicht – jede heldenhafte oder auch böse Handlung hat immer Konsequenzen auf die Spielwelt. Die einen lieben Dich für Deine Taten, während die anderen Dich hassen. Auch Backgrounds und Uniques bieten oft eine gute Quelle für mögliche Icon Relationships.

Zu guter Letzt gibt es natürlich noch den Joker in Form des Prince of Shadow: Wenn Du meinst, keins der Icons sei involviert, kannst Du davon ausgehen, dass irgendwer unbemerkt im Schatten wartet …
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 15:04
Ich würde den Spielern das nicht unbedingt als Einfluss über die Handlung verkaufen, sondern als mögliche Kontakte/Informationsquellen gerade in fremden Umgebungen, kleine Gefälligkeiten oder Glücksmomente in brenzligen Situationen. Klar kann dadurch auch mal auf die Handlung Einfluss genommen werden, aber nie über sie. Das fällt mehr in die Kategorie der „Montages“.

Das ist in der Tat richtig. Leider haben zwei Spieler, die sich interessiert Beiträge von Rob Heinsoo im Internet angesehen haben, das Gefühl, es handle sich um eine regelseitig vorgegebene Player Empowerment Geschichte. Hinzu kommt die von 13th Age propagierte "You tell me what happens"-Attitüde, was Ihre "Immersion" grundlegend zu stören scheint. Und dabei schaukeln sie sich ständig hoch.  :-\

edit: Mir ist klar: Das liegt natürlich alles nicht am Game, sondern an den Spielern.  >;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 14.05.2014 | 15:36
Hinzu kommt die von 13th Age propagierte "You tell me what happens"-Attitüde, was Ihre "Immersion" grundlegend zu stören scheint.

Das wird im Grundregelwerk so aber gar nicht kommuniziert – wenn man mal von Impro-Talenten wie den Tracker Terrain Stunt des Rangers oder Swashbuckle des Rogue absieht –, das ist eher eine Stilblüte der Tales of the 13th Age, um dadurch in den kurzen Episoden ein Maximum an Storytelling zu erzielen. Das regelseitige Player Empowerment bezieht sich doch in erster Linie auf das wie und warum der Fähigkeiten, Backgrounds und Uniques der Charaktere.

Deine Spieler haben da leider ein völlig falsches Bild von 13th Age. Lass sie doch mal das Abenteuer im Regelwerk lesen, damit sie sehen, dass 13th Age im Kern doch klassisches D&D ist und eben kein Fate oder Dungeon World ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 16:01
Das wird im Grundregelwerk so aber gar nicht kommuniziert – wenn man mal von Impro-Talenten wie den Tracker Terrain Stunt des Rangers oder Swashbuckle des Rogue absieht –, das ist eher eine Stilblüte der Tales of the 13th Age, um dadurch in den kurzen Episoden ein Maximum an Storytelling zu erzielen. Das regelseitige Player Empowerment bezieht sich doch in erster Linie auf das wie und warum der Fähigkeiten, Backgrounds und Uniques der Charaktere.

Deine Spieler haben da leider ein völlig falsches Bild von 13th Age. Lass sie doch mal das Abenteuer im Regelwerk lesen, damit sie sehen, dass 13th Age im Kern doch klassisches D&D ist und eben kein Fate oder Dungeon World ist.

Das 13th Age SRD beschreibt es ja ähnlich wie die Core Rules, interessanter Weise aber mit der von mir hervorgehobenen Einschränkung - die werde ich den Spielern mal unter die Nase reiben:

Zitat
Rolling Relationships at the Start of a Session

All players roll their PC's icon relationship dice at the start of each session, and everybody sees the results. As usual, rolling a 6 with an icon die provides an unambiguous advantage. Rolling a 5 provides a similar advantage, but the benefit is balanced by complications and obligations that advance the story. By the end of the session, each 6 or 5 should contribute to the story somehow, either at the GM's or player's initiative.

The GM uses the results to think ahead about which icons come to the fore this session. Players use the results to start thinking about how their icon relationships might manifest in the story.

As GM, you bear most of the burden of improvising story elements based on the PCs' icon relationship results. Your players may have great suggestions, but it's on you to weave them together with the story elements and battles you have already prepared…or are planning to improvise on the spot.

Aber ich gebe Dir Recht, bei den Spielern kamen die Bedenken nachdem sie die How-to-Play-Vorschläge in einem der Tales gelesen haben, bzw. den BJ Shea's Geek Nation podcast gehört haben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 16:38
Zitat
"(...) known as the Dragon Empire for the Mounts of its mightiest Warriors." (13th Age, p.19)
Dabei soll es sich ja um eine Armee von Metalldrachen handeln, die der Goldene Wyrm dem Emperor gestiftet hat. Gab's dazu irgendwo schon einmal ein Beispiel mit stats? Würdet ihr einfach bestimmte chromatische Drachen reskinnen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 16:41
(http://www.pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2013/02/DragonRiderFlat2.jpg)

Und schon zumindest ein nettes Bild gefunden!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 14.05.2014 | 16:58
Dazu wird es mehr Spielrelevantes – inklusive Drachenreiten – in 13 True Ways geben. Allerdings sind von der Drachenarmee nur noch ein paar Dutzend übrig:

Zitat
The topmost city spires and the magical clouds above them are the home of three or four dozen dragons—the remaining members of the army of metallic dragons that the Great Gold Wyrm gifted to the first Emperor to help him defeat the Lich King.

Demnach werden die übrigen Biester ziemlich mächtig sein. Den Spielern würde ich vorerst etwas kleineres unter den Hintern geben, um den Mythos ein wenig zu wahren – sprich Epic Tier.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.05.2014 | 18:24
Dazu wird es mehr Spielrelevantes – inklusive Drachenreiten – in 13 True Ways geben. Allerdings sind von der Drachenarmee nur noch ein paar Dutzend übrig:

Demnach werden die übrigen Biester ziemlich mächtig sein. Den Spielern würde ich vorerst etwas kleineres unter den Hintern geben, um den Mythos ein wenig zu wahren – sprich Epic Tier.

Haben eigentlich die Kickstarter-Backer schon mehr von 13TW gesehen, als der Öffentlichkeit etwa via previews und die Playtest-Klassen zugänglich gemacht wurde?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 14.05.2014 | 18:53
Bisher gab es nichts wirklich exklusives. Die Playtest Classes sind ja auch durch andere Quellen verfügbar. 13 True Ways biegt aber auch gerade erst in die Zielgerade ein. Im Laufe des Juni wird das finale Textdokument an die Unterstützer des Projekts geschickt und schätzungsweise im Juli das komplette PDF. Das gedruckte Buch folgt – wenn alles nach Plan läuft – Mitte August. Es ist also ein Lichtstreif am Horizont erkennbar.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 15.05.2014 | 14:20
Zitat
Einfach in Ruhe lassen und die Mechanik aussetzen?
Das ginge zwar (im Hinblick auf Barde und Sorcerer zwar diskussionswürdig), aber mir gefallen einfach Zufälle. Ich werde die Icon-Rolls jetzt erstmal einfach verdeckt und nur für mich würfeln. Wer mag, kann sich bei Charaktererschaffung die Icons aussuchen.

Wir haben es ja jetzt mehrmals angesprochen: die Verwendung von Icons ist nicht jedem sein Ding. Zwar ist das Abstraktionsniveau hoch, gleichwohl sind manchem die Icons mit Blick auf die ersten Seiten des Buches und das implied setting zu konkret angelegt. Bisher vorgeschlagen wurde neben dem konkreten reskinning der Icons passend zu Abenteuer oder Kampagne, die Icons einfach wegzulassen. Ohne nähere Nachprüfung, scheint es zumindest in diesem Thread einhellige Meinung zu sein, dass dies trotz der in das System integrierten Icon-Rolls kein Problem darstellt. Da ich gerade Zeit hatte, habe ich mir die Talents und Feats näher angesehen (die Powers bin ich nur mal flüchtig durchgegangen):

Keine Relevanz für Talents, Powers, Feats: General Feats, Racial Feats, Barbarian, Fighter, Ranger, Wizard.

Betroffene Talents, Powers, Feats:

Bard:
Power: Balladeer kann relationship-points „erschaffen“. Beibehaltung unproblematisch, da keine Icon-Ausgangswürfe verbessert werden, sondern immer an die konkrete Situation angepasst sind. Dürfte sich ohne Weiteres in der Situation konkretisieren lassen. Relationshippoints würden in diesem Fall allein vom Barden verwendet.

Loremaster/Mythkenner:
Zitat
Take a single point of relationship with an icon. Add the point to a relationship you already have up to your normal maximum, or start a new one—positive, conflicted, or negative.
Zitat
Take a single point of relationship with an icon. Add the point to a relationship you already have up to your normal maximum, or start a new one—positive, conflicted, or negative.

Schwierig umzusetzen, würde ich streichen.

Cleric:
Domain Knowledge/Lore, Epic Feat:

Zitat
You gain a different positive relationship point each day with a random icon, purely because the icon has realized you know something they need to know. It changes every day and it might contradict your usual icon relationships.

Schwierig umzusetzen, würde ich streichen.

Domain, Love/Beauty:

Zitat
Invocation of Love/Beauty: As a free action, at some dramatic moment, you or an ally of your choice can roll for one icon relationship that might have an effect on the battle. Rolls of 5 and 6 are beneficial as usual, though the GM will have to improvise what that means in the middle of combat. The invocation's advantage does not occur the moment you roll initiative; wait for a dramatic moment instead.

Einfach auf die Gunst einer konkreten Gruppe, eines NSC pro Level anwenden. Umsetzung sehe ich eher unproblematisch.

Paladin:
Path of Universal Righteous Endeavor; Way of Evil Bastards

Zitat
Path of Universal Righteous Endeavor

Special: You can't take this talent if you take the Way of Evil Bastards talent.

Your nearby allies gain a +1 bonus to all saves.

Adventurer Feat

Once per day, you can reroll your relationship dice with a heroic or ambiguous icon.

Champion Feat

All of your melee and ranged attacks deal holy damage.

Epic Feat

You gain an additional relationship point with a heroic or ambiguous icon.

Way of Evil Bastards

Special: You can't take this talent if you take the Path of Universal Righteous Endeavor talent.

When one of your Smite Evil attacks drops a non-mook enemy to 0 hp, that use of Smite Evil is not expended.

Adventurer Feat

Once per day, you can reroll your relationship dice with a villainous or ambiguous icon.

Champion Feat

When one of your Smite Evil attacks drops three or more mooks, it is not expended.

Epic Feat

You gain an additional relationship point with a villainous or ambiguous icon.

Lässt sich einfach umsetzen, indem der SC eine im Setting existierende Organisation oder NSC auswählt und darauf die Regeln über ICON-Rolls anwendet.

Rogue: Smooth Talk

Zitat
Once per day, convince your GM with an amazing line of patter while you are using social skills to speak or interact with NPCs associated with a particular icon. If the GM is convinced by your patter, roll a normal save (11+). If you succeed, for the rest of the day you can function as if you have a 2-point positive relationship with the icon who seems to be in play. Thanks to your amazing gift of gab, for a short time, it's more or less true. (Note that these points replace any points you normally have with the icon rather than adding to them.)

Failure on the Smooth Talk save generally arouses suspicions.

Adventurer Feat
Add your Charisma modifier to your Smooth Talk save rolls.

Champion Feat
Success with your Smooth Talk talent gives you a 3-point positive relationship instead.

Epic Feat
Even if you fail your Smooth Talk save, you get a 2-point conflicted relationship with the icon because the people you're speaking with can't be sure.

Im Anwendungsfall auf NSC oder Organisation, der der NSC zugehörig ist, konkretisieren.

Sorcerer: Blood Link

Zitat
Choose one of your sorcerous heritage talents. You gain 1 relationship point with the icon associated with that heritage; you choose whether the point is positive, conflicted, or negative. This point can add to your normal relationship points but you can't exceed the normal relationship maximums with it. (Remember that positive relationships with villainous icons are limited to 1 point.)

Champion Feat
Gain another relationship point with an icon associated with one of your heritage talents. As above, you must follow the relationship maximums.

Weglassen.

Alternativvorschlag: Alignment-Rolls

Anstatt durch Handwedelei die Feats konkret anwendbar zu machen oder sie einfach zu streichen, habe ich mir überlegt, für etablierte Settings die Icons durch etwas klassisches aus dem Ad&d-Universum zu ersetzen: den 9 Gesinnungen. Dies führt zur Reduzierung auf 9 "Icons", Ersetzt durch die klassischen 9 Gesinnungen. Bei Charaktererschaffung definieren die Spieler ihre Charaktere demnach nicht über Ihre Beziehungen zu den 13 Icons, sondern abstrakt durch Ihre Beziehung zu den 9 Gesinnungen, ohne selbst eine zu wählen.

LG; NG; CG
LN; N; CN
LE; NE; CE

Wir erklären dies mal mit den kosmische Mächten die alles Durchdringen und sich durch Glück und Schicksal konkretisieren. Die Effekte der Icon-Rolls werden dann von NPCs/Organisationen/Monstern der entsprechenden Gesinnung getragen, für den Sorcerer-Blood Link nehme man die Gesinnungstabelle der Icons - fertig. Für das Talent des Epic-Love 'n' Beauty-Clerics einen W9 bereitlegen! Gewürfelt wird by-the-book am Anfang der Session auf 9 Icons=Alignment-Relationship.

Edit: Mythkenner und Loremaster auf Kazekamis Hinweis eingefügt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 15.05.2014 | 14:32
Über so eine Gesinnungs-Alternative hatte ich auch schon mal nachgedacht. Ich würde den Gesinnungen aber zumindest relevante Fraktionen der Spielwelt zuordnen, damit es nicht zu abstrakt wird. Schließlich sollen die Spieler doch mit etwas Greifbarem agieren.

So aus dem Kopf heraus hast Du beim Barden noch Mythkenner und Loremaster übersehen. Da man bei beiden Talenten aber zwei Punkte aus drei wählen kann, könnte man den Icon relevanten Teil einfach ersatzlos streichen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 15.05.2014 | 14:43
Ich würde den Gesinnungen aber zumindest relevante Fraktionen der Spielwelt zuordnen, damit es nicht zu abstrakt wird. Schließlich sollen die Spieler doch mit etwas Greifbarem agieren.

Genau, so stelle ich mir das bei Verwendung in den bekannten kitchen-sink-Settings vor.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.05.2014 | 16:45
Am Freitag gab es für die Unterstützer des 13 True Ways Kickstarter die noch fehlenden Playtest-Klassen: Chaos Mage, Necromancer und Occultist.

Der Chaos Mage ist Chaos pur. Jede Aktion, um eine Fähigkeit des Mages zu nutzen, ist von verschiedenen Zufallsfaktoren abhängig: Aus einem Säckchen wird ein Token gezogen, der darüber entscheidet, welchen Zaubertyp der Chaos Mage nächste Runde anwendet: Attack, Defense oder Iconic. Je zwei Tokens stehen für jede Art zur Verfügung. Sobald nur noch ein unbenutztes Token vorhanden ist, werden die bereits verbrauchten wiederverwendet. Ein Iconic Zauber erfordert zusätzlich einen Würfelwurf zur Bestimmung des Icons. Innerhalb der drei Zaubertypen gibt es dann immerhin eine Auswahl von zwei oder drei verschiedenen Zaubern, die man frei wählen darf.

Das ganze wird mit Warp Talents noch untermauert, die es für jeden Zaubertyp gibt. Wird ein Typ mit Warp Talent gewirkt, gibt es wiederum einen zufällig generierten Effekt auf Basis eines Elements. Und damit nicht genug, der gandiose High Weirdness Table generiert bei einem kritischen Treffer, den der Chaos Mage erleidet, einen zufälligen Effekt, der mal gut mal schlecht, mal „weird“ sein kann. Da kann es auch schon mal passieren, dass die Betroffenen nur noch in Fragestellung sprechen können, und wenn sie das nicht machen, gezwickt werden. Durch Feats lässt sich High Weirdness auch beim Anwenden von Warps aktivieren.

High Weirdness beschreibt die Klasse wohl am besten. Heinsoo sagt dazu: „for … players who enjoy randomness and the bizarre and don’t care much about defined responsibilities and definite plans. There are other players who might be driven crazy just having a chaos mage in the adventuring party.“ Großartig!

Der Necromancer ist dagegen eher klassisch ausgelegt. Er beschwört Minions, Mooks sowie jede Form von Untoten. Er verflucht, vergiftet und tötet mit bösartigen Zaubern. Heinsoo: „We’d say that necromancers are better for experienced players, but maybe that’s not true. Maybe newcomers should be handed the keys to summoning and unholy energies. What could go wrong?“ ;D

Der Occultist ist nach Definition eine einmalige Charakterklasse, also eine Mischung aus One Unique Thing und Klasse. Es sollte in einer Kampagne immer nur einen Okkultisten geben. Er bewegt sich zwischen den Realitäten und manipuliert Zeit und Raum. Spieltechnisch benutzt die Klasse Zauber, die unterstützend wirken oder offensiver Natur sind. Zwei neue Mechaniken kommen dabei zum Einsatz: Flexible Recharge und Focus. Flexible Recharge lässt bei einem erfolgreichen Recharge Roll nach dem Kampf statt des Zaubers den kompletten Slot regenerieren. Der Okkultist lädt so, statt des verwendeten Spruchs, einen beliebigen Zauber desselben Levels nach. Focus ist die Währung, mit der der Okkultist seine Zauber aktiviert. Er muss sich eine Standard Action lang konzentrieren, um Focus aufzubauen. Die Zauber funktionieren größtenteils als Reaktion auf Ereignisse, Handlungen oder Effekte von Freunden oder Gegnern, mit einer Interrupt Action. Dadurch zaubert der Okkultist meist nicht in seiner eigenen Runde, sondern meist während der Gegner oder ein anderes Gruppenmitglied am Zug ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 19.05.2014 | 19:14
Jetzt kann ich's WIRKLICH nicht erwarten, bis 13TW rauskommt! Hatte die Befürchtung, dass sich Chaos Mage, Occultist und Sorcerer am Ende zu sehr ähneln würden, weil alle drei keine studierten Magier sind. Aber so wie sich das anhört, haben CM und Occultist frische, ganz eigene Mechaniken, sehr schön! Freu mich schon drauf, wenn ich selbst drüberlesen kann.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 19.05.2014 | 19:26
Die Befürchtung musst Du tatsächlich nicht haben. Jede Klasse hat ihren eigenen Stil und Mechanik. Auch der Necromancer bietet mit der Beschwörungsmechanik grundlegend neues in 13th Age.

Einige Kapitel des Buchs sind übrigens schon im Layout. Das Kapitel zu den neuen Klassen wird noch ein paar Wochen Playtests durchlaufen und abschließend die finale Layoutphase bilden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 19.05.2014 | 19:56
Na ja... der Necro scheint noch der am wenigsten innovative zu sein. Und bei Summons muss sich immer erst rausstellen, ob sie das Spiel zu sehr ausbremsen. Aber im Großen und Ganzen hab ich von den neuen Klassen einen recht guten ersten Eindruck (allen, nicht nur diesen dreien). Pelgrane gibt sich Mühe, die Klassen halbwegs unterschiedlich zu gestalten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 19.05.2014 | 19:57
Die einige Kapitel des Buchs sind übrigens schon im Layout.

Und was es zu sehen gibt, sieht auch inhaltlich gut aus:
http://t.co/jiuLIRCoW1 (http://t.co/jiuLIRCoW1)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 19.05.2014 | 20:19
Am Freitag gab es für die Unterstützer des 13 True Ways Kickstarter die noch fehlenden Playtest-Klassen: Chaos Mage, Necromancer und Occultist.

Und heute für die Vorbesteller des 13th Age Bestiary - also brav vorbestellen. :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 19.05.2014 | 21:52
Das 13th Age SRD gibt es nun auch als PDF bei DriveThruRPG zum kostenlosen download:

http://rpg.drivethrustuff.com/product/129794/13th-Age-System-Reference-Document?filters=0_0_0_0_40050 (http://rpg.drivethrustuff.com/product/129794/13th-Age-System-Reference-Document?filters=0_0_0_0_40050)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 20.05.2014 | 13:15
Ich dachte, hinter dem schicken Cover verbirgt sich auch ein neues Layout, aber das SRD-PDF ist das gleiche – aus Word exportierte Dokument, das es auch schon seit Veröffentlichung bei Pelgrane Press gibt. Ein wenig jucken tut mich das ja schon, vielleicht nehme ich mir das mal im Sommerloch vor … ;)


Aber mal etwas anderes: In dem Gewusel um die Neuigkeiten zur Veröffentlichung des neuen D&D, sind auch ein paar interessante Infos zu 13th Age in der Pressemitteilung von Kobold Press (http://www.koboldpress.com/k/front-page18037.php) versteckt:

Zitat
Will Kobold Press continue to publish products compatible with other RPGs?
Our primary publications are compatible with Pathfinder Roleplaying Game, and our secondary line is the 13th Age RPG. We’ll continue to focus on those games […]

Zitat
How about 13th Age?
We’ll visit with the 13th Age RPG as our schedule allows, and as fans support it. We hope to announce one such product in September.

Das fühlt sich für mich stark nach Midgard an. Es bleibt jedenfalls spannend. Die Kobold Press Website bietet übrigens jetzt schon einige Artikel zu 13th Age. (http://www.koboldpress.com/k/tag/13th-age)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 20.05.2014 | 13:44
Midgard würde nur Sinn machen, nachdem sie schon das (hervorragende) Midgard Bestiary rausgebracht haben. Ich hoffe, Kobold bleibt an 13A dran. Vielfalt durch 3rd-Party-Produkte ist immer gut - vor allem natürlich wenn's gute sind  ;) .
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.05.2014 | 16:09
Dieser Artikel (http://pelgranepress.com/site/?p=15172) von Wade Rockett, zum Thema Organized Play, verdeutlicht zumindest das kontinuierlich steigende Interesse an 13th Age.

Ein weiterer Artikel (http://pelgranepress.com/site/?p=15117l) beschreibt – neben ein bisschen Nähkästchenplauderei – das Entstehen der Titelillustration zum Adventure Shadows of Eldolan (http://www.pelgranepress.com/?p=14521) von Cal Moore.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.05.2014 | 18:43
Vorbesteller des Bestiary (Hatchling Edition) haben nun die Möglichkeit, die auf 100 Exemplare limitierte Edition des Bestiary (http://pelgranepress.com/site/?p=15208) zu bestellen. Für £50 plus £11,25 Versandkosten werden dafür circa 79 Euro fällig.

(http://pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2014/05/Bestiary_Limited_Edition_Mockup.png)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.05.2014 | 19:40
chic ist es ja. wenn es sowas vom 13 true ways gibt könnte ich schwach werden...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.05.2014 | 19:48
13 True Ways wird auch eine limitierte Edition erhalten. Allerdings weiß ich nicht, ob das Buch auch über den Kickstarter hinaus erhältlich sein wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 23.05.2014 | 20:25
Verführerisches Angebot. Wobei ich sagen muss, dass das Coverbild eins der ganz wenigen Dinge ist, die mir beim 13th Age Corebook nicht gefallen. Aber beim Bestiary reicht mir das pdf, 13TW wäre tatsächlich interessant...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Selganor am 26.05.2014 | 15:54
Einfach mal genau auf deren Hintergrundgeschichten hoeren und ihnen vorschlagen doch die Punkte entsprechend zu verteilen (wer weiss... vielleicht sogar auf ein neues Icon?)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.05.2014 | 16:23
Wobei ich sagen muss, dass das Coverbild eins der ganz wenigen Dinge ist, die mir beim 13th Age Corebook nicht gefallen.

Das kann ich nur unterstreichen! Einfacher und sogar schöner wäre es gewesen, das limited Edition Cover aufzudrucken und jenes Coverbild mit dem Titel "Was ist mit dem Fuß des (im Grundregelwerk auch nicht geregelten) Mönchs los und andere Rätsel." in die Rundablage zu feuern.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 27.05.2014 | 19:51
Der Chaos Mage ist Chaos pur. High Weirdness beschreibt die Klasse wohl am besten. Heinsoo sagt dazu: „for … players who enjoy randomness and the bizarre and don’t care much about defined responsibilities and definite plans. There are other players who might be driven crazy just having a chaos mage in the adventuring party.“ Großartig!

Der Necromancer ist dagegen eher klassisch ausgelegt. Er beschwört Minions, Mooks sowie jede Form von Untoten. Er verflucht, vergiftet und tötet mit bösartigen Zaubern. Heinsoo: „We’d say that necromancers are better for experienced players, but maybe that’s not true. Maybe newcomers should be handed the keys to summoning and unholy energies. What could go wrong?“ ;D

Jetzt hab ich mir die neuen Klassen auch mal angeschaut. Die werden echt immer absurder, aber ich hab wahnsinnige Lust, sie mal auszuprobieren! Was ich persönlich besonders toll finde und hier noch nachtragen möchte, ist, dass sowohl Chaos Mage als auch Necro ein paar Heilmöglichkeiten haben - Trace of Corruption, Warped Healing, Deathknell, Channel Life und Death's Call können zwar einem Kleriker nicht das Wasser reichen, aber sie ermöglichen sehr ungewöhnliche Healbots (wobei man die in 13A ja angeblich nicht mehr SO dringend braucht - aber wer würde nicht gern von jemandem geheilt werden, dessen Magie man mit Roulette vergleichen kann, oder jemandem, der aussieht wie frisch aus dem Grab?).

Der Occultist bewegt sich zwischen den Realitäten und manipuliert Zeit und Raum. Die Zauber funktionieren größtenteils als Reaktion auf Ereignisse, Handlungen oder Effekte von Freunden oder Gegnern, mit einer Interrupt Action. Dadurch zaubert der Okkultist meist nicht in seiner eigenen Runde, sondern meist während der Gegner oder ein anderes Gruppenmitglied am Zug ist.

Der Occultist ist wirklich schwierig zu beschreiben. Er hat was von einem 4e-Warlord oder einem PF-Tactician (psionische Klasse von Dreamscarred Press), weil viele seiner zeitversetzten Zauber Gegner behindern bzw. Verbündete unterstützen, vom Flair her erinnert er mit seiner Focus-Mechanik und Talenten wie "Brain-Melting Secrets" am ehesten an einen Psioniker. Nachdem ich ihn gelesen habe, kriege ich auf einmal Lust, Dr. Who zu schauen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 27.05.2014 | 23:19
Kann eigentlich nicht mal irgendwer den Thread unter 4E schieben?
Denn die Mechanik von 13th Age liegt viel, viel näher an 4E als an irgendwas was die 3E hervorgebracht hat.

Für mich ist 13th Age das was die 4E wohl werden sollte.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.05.2014 | 11:50
@Vigilluminatus
Das hast Du sehr schön auf den Punkt gebracht. Klassenmonotonie herrscht in 13th Age tatsächlich nicht. Hast Du Dir mal den Druiden angesehen? Der ist für sich allein gesehen schon eine eigene Multiklasse. Überhaupt bin ich gespannt, wie diese Mechanik ins Spiel integriert wird. Den Necromancer hatte Heinsoo ursprünglich als reine Multiklassenadaption geplant, aber bereits in der zweiten Version verworfen, um eine vollständige Klasse daraus zu machen. Das Ergebnis präsentiert sich jedenfalls gelungen – viel besser als ein neuer Mix aus alten Fähigkeiten. Den Chaos Shaman hätte ich aber gern mal in Aktion erlebt. Als rein auf den Orc Lord fixierter Goblintreiber passte er nicht ins Gesamtkonzept und wurde durch den Chaos Mage ersetzt, der nun einen wilden Icon-Tanz aufs Parkett legen kann.


@Kalgani
Ich bin auch der Meinung, dass 13th Age – gerade bei den Klassenfähigkeiten – am ehesten mit der 4th Edition vergleichbar ist. Als OGL/D20-Derivat ist es hier jedoch am richtigen Platz. Und ehrlich gesagt ist es doch eine Ehre, als kleines System neben solchen Größen wie Pathfinder stehen zu dürfen. Immerhin schafft 13th Age das schon mit 1,5 Büchern. ;)

Ansonsten müssen einfach mehr Themen spammen und dann so lange weinen, bis wir einen eigenen Unterbereich bekommen. ;D

Ich wäre in jedem Fall dafür, Regelfragen in ein eigenes Thema auszugliedern, die gehen hier sonst zu schnell unter, wenn man später danach sucht. Immerhin haben wir uns schon 21 Seiten lang unterhalten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 28.05.2014 | 12:00
Es macht aber von der technischen Seite her keinen Sinn.
13th Age sollte als 4E Derivat gesehen werden, es ist mechanisch wirklich nur wenig 3E drinne.

Daher finde ich es inzwischen irreführend wenn ein system was der 4E ähnelt unter 3E/d20 behandelt wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 28.05.2014 | 12:34
Ich wäre in jedem Fall dafür, Regelfragen in ein eigenes Thema auszugliedern, die gehen hier sonst zu schnell unter, wenn man später danach sucht. Immerhin haben wir uns schon 21 Seiten lang unterhalten.

Allerdings, zumal wir den Faden hier auch mit einer ganzen Menge Smalltalk zuquatschen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 28.05.2014 | 12:43
Hast Du Dir mal den Druiden angesehen? Der ist für sich allein gesehen schon eine eigene Multiklasse. Überhaupt bin ich gespannt, wie diese Mechanik ins Spiel integriert wird. Den Chaos Shaman hätte ich aber gern mal in Aktion erlebt. Als rein auf den Orc Lord fixierter Goblintreiber passte er nicht ins Gesamtkonzept und wurde durch den Chaos Mage ersetzt, der nun einen wilden Icon-Tanz aufs Parkett legen kann.

Den Druiden hab ich gesehen, ja. Grundsätzlich mal interessant und bildet ganz gut seine traditionelle Vielseitigkeit ab, aber eine Freundin von mir hat grade ein kleines Problem damit, weil wir von 4e umsteigen möchten und sie einen Shaman hat - der 13A-Druide hat aber keinen dauerhaften Animal Companion mehr. Sie überlegt grade, den dauerhaften Companion vom Ranger zu nehmen, der halt zwei Talente kostet, und dann noch Wild Healer. Ich seh nicht, was dagegen spricht, auch wenn's die Vielseitigkeit des 13A-Druiden einschränkt. Im Gegenzug überleg ich grade, ob das Ranger-Talent Animal Companion nicht ein bisschen teuer ist mit zwei Talenten (vor allem im Vergleich mit den sehr schlagkräftigen Doppelattacken und Crit-Boostern) - ich glaube, es würde wenig dagegen sprechen, wenn der Ranger einen Animal Companion Spell des Druiden pro Tag kriegen würde.

Bin froh, dass sie den Chaos Shaman zum breiter ausgelegten Mage gemacht haben. Bei "Shaman" denke ich eher an Weisheit und Ruhe (und ev. Kiffen)... bei wissensdurstigen Magiern ist ein "Mad Scientist" viel leichter vorstellbar, finde ich. Commander und Monk sind für mich als Magierspieler nicht ganz so interessant, aber besonders der Mönch sieht auch spaßig aus... wer hat noch nie überlegt, mal einen Drunken Master zu spielen?

Auf Multiklassen bin ich auch gespannt - es gibt ja keinen offiziellen Swordmage (immerhin halt die Dilettante-Fanklasse), also mal schauen, ob man damit einen vernünftigen mit offiziellem Material zusammenstückeln kann. In 4e war Multiclassing ja... bemüht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.05.2014 | 12:52
Der Themensteller (oder ein flotter Moderator) könnte dieses Thema eventuell um ein „Small Talk“ erweitern?

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 28.05.2014 | 14:13
Ach je, ich spüre schon wieder die leichte Langeweile, die mich angesichts dieser Facette von D&D-Likes ankommt ;). Klassenoptionen und so ... meh. Für mich sind die Icon-Relations der entscheidende Dreh an dem Spiel, und ich nutze sie, wenn ich denn mal spiele, auch durchaus als Bühne für die Spieler, das Spielgeschehen selbst zu gestalten. Beziehungsweise, Kampf und Icon Relations finde ich spannend, dass der Kampfverlauf auch durch Storyelemente beeinflusst wird, die da durch Würfelergebnisse aufkommen. Für mich ist 13th Age doch eher Dungeon World mit hartwurstigeren Kampfregeln. Mal sehen, wie lange ich diesem Spiel die Treue halten, wenn sich viel mehr des offiziellen Materials für mich langweiligen Sachen wie neuen Klassen und irgendwelchen Builds widmet. Aber vielleicht ist das ja auch nur der Channel hier  ;). Einstweilen spiele ich eh Numenera, das mir im Moment auch angenehm weiter weg von D&D-Pur vorkommt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 28.05.2014 | 14:18
Ach je, ich spüre schon wieder die leichte Langeweile, die mich angesichts dieser Facette von D&D-Likes ankommt ;). Klassenoptionen und so ... meh (...) Einstweilen spiele ich eh Numenera, das mir im Moment auch angenehm weiter weg von D&D-Pur vorkommt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 28.05.2014 | 14:21
 :,,(

Alles machen sie mir kaputt! Ich geh und spiel wieder "It was a mutual decision" mit mir selbst, ey ....
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.05.2014 | 14:24
Sie überlegt grade, den dauerhaften Companion vom Ranger zu nehmen, der halt zwei Talente kostet, und dann noch Wild Healer. Ich seh nicht, was dagegen spricht, auch wenn's die Vielseitigkeit des 13A-Druiden einschränkt. Im Gegenzug überleg ich grade, ob das Ranger-Talent Animal Companion nicht ein bisschen teuer ist mit zwei Talenten (vor allem im Vergleich mit den sehr schlagkräftigen Doppelattacken und Crit-Boostern) - ich glaube, es würde wenig dagegen sprechen, wenn der Ranger einen Animal Companion Spell des Druiden pro Tag kriegen würde.

Ich würde dem Druiden das Ranger-Talent für einen Punkt verkaufen (ohne Companion Spells). Der Druide definiert sich einfach zu stark über seine Talente. Mit nur einem „echten“ Druiden-Talent ist er vielleicht zu unflexibel. Den Druid Animal Companion müsste man dann ersatzlos streichen. Die Idee, dem Ranger Companion einen Spell aufzudrücken, finde ich gut. Heinsoo sagt selbst: „The ranger’s Animal Companion eats up two talents. (That may not have been the best approach. Someday we expect to do better by the ranger.)“ Da ändert sich also auch noch etwas.

In meinen Runden habe ich den Ranger auch etwas dicker gemacht. Bei mir hat er Double Melee Attack plus Two-Weapon Mastery oder Double Ranged Attack plus Archery als Class Feature sowie drei Talentpunkte. Paladin und Barbar habe ich ähnlich angepasst. Auch starten meine Spieler mit einem festgelegten Attribut-Array – ähnlich der 4th Edition –, das zwei Punkte höher ist (30 statt 28).

Auf Multiklassen bin ich auch gespannt - es gibt ja keinen offiziellen Swordmage (immerhin halt die Dilettante-Fanklasse), also mal schauen, ob man damit einen vernünftigen mit offiziellem Material zusammenstückeln kann. In 4e war Multiclassing ja... bemüht.

In gewisser Weise gibt es den schon: Sorcerer mit Talent Spell Fist und Feat Heritage of the Sword, wenn man Langschwert statt Kurzschwert benutzen möchte. Ich finde, mit den Grundklassen ist schon indirekt so vieles möglich, das durch Reskinning einfach in einem ganz neuen Licht leuchtet.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 28.05.2014 | 14:29
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 28.05.2014 | 15:01
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.05.2014 | 15:06
Ach je, ich spüre schon wieder die leichte Langeweile, die mich angesichts dieser Facette von D&D-Likes ankommt ;). Klassenoptionen und so ... meh.

Das schöne an 13th Age ist ja, dass die Klassen alle so unterschiedlich funktionieren und die Unterhaltung über die Verbindung verschiedener Merkmale weniger dem Powerplay dient, sondern eher der freiförmigen Charaktergestaltung. Gerade die neuen Klassen aus 13 True Ways bringen so abgefahrene neue Mechaniken mit, die sie einfach unterhaltsam machen.

@Rumpel
Charakterklassenoverkill kann man vielleicht Pathfinder oder D&D4 vorwerfen, 13 True Ways reicht aber nur die fehlenden Klassen nach, bzw. erweitert das Repertoire um abgefahrene neue Facetten. Jede Klasse hat einfach so coole Sahnehäubchen zu bieten, statt nur einer Neuverteilung bereits vorhandener Fähigkeiten.

Die Klassen in Numenera und 13th Age würde ich nicht grundsätzlich in denselben Topf werfen. Numenera hat zwar nur drei Grundklassen, dafür sind die Optionen und Verknüpfungen innerhalb komplexer. Wohl aber würde ich 13 True Ways (zumindest den Klassenteil) und die Character Options vergleichen, denn sie laufen beide unter dem Motto: „Hey, wir haben noch so viele Ideen, die nicht mehr in das Grundregelwerk passen. Wir brauchen dafür ein Zusatzbuch“. Ich gehe auch nicht davon aus, dass es von offizieller Seite regelmäßig neue Charakteroptionen geben wird – weder bei Numenera, noch bei 13th Age. Denn – und das macht die beiden doch wieder zu Topfnachbarn: Beide Spiele bedienen mit vielen Mechaniken das Geschichtenerzählen, statt Püppchenschubsen auf Quadratlaken.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 28.05.2014 | 15:11
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 28.05.2014 | 15:30
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 28.05.2014 | 15:35


@Rumpel
Charakterklassenoverkill kann man vielleicht Pathfinder oder D&D4 vorwerfen, 13 True Ways reicht aber nur die fehlenden Klassen nach, bzw. erweitert das Repertoire um abgefahrene neue Facetten. Jede Klasse hat einfach so coole Sahnehäubchen zu bieten, statt nur einer Neuverteilung bereits vorhandener Fähigkeiten.

Ich glaube, ich habe mit "mehr Charakterklassen" auch gar nicht solche Probleme wie Kriegsklinge, solange die Charakterklassen für sich halbwegs überschaubar bleiben, was ihre Ausrichtung und Fähigkeiten angeht. Von daher habe ich da gar keine so großen Ängste. Wenn es dreißig Charakterklassen gibt, spiele ich ja trotzdem nur eine davon.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 29.05.2014 | 11:07
Was den Klassenoverkill angeht... für mich kann's kaum genug Vielfalt geben, solang sie sich auch halbwegs unterschiedlich spielen. Und das ist bislang gegeben. Am ehesten ähnlich sind sich noch die einfachen Klassen Ranger, Pala und Barbar, und auch die lassen sich ein bisschen spezialisieren.

In meinen Runden habe ich den Ranger auch etwas dicker gemacht. Bei mir hat er Double Melee Attack plus Two-Weapon Mastery oder Double Ranged Attack plus Archery als Class Feature sowie drei Talentpunkte. Paladin und Barbar habe ich ähnlich angepasst.

Das mit den festgelegten Talenten des Rangers würd ich nicht so machen - was wär, wenn jemand eine Art mystischen Beastmaster mit Animal Companion und Pet spielen will - und dann vielleicht noch eins der Zaubertalente und/oder Lethal Hunter (zur Stärkung des Companions)? Dann wären nicht genug Punkte da.

Ich würd den zu teuren Animal Companion um einen (ab Level 5 ev. zwei) Druiden-Sprüche aufwerten, Tracker streichen und dem Ranger im Gegenzug das rollenspielfördernde Terrain Stunt (nicht den +5-Background) als Class Feature schenken und als Ausgleich Lethal Hunter auf einen +1-Bonus (mit Feat +2) abschwächen, weil es viel besser zu sein scheint als die anderen beiden Crit-Talente (gegen jeden Gegnertyp und durchschnittlich wohl über mehr Runden - bei Double Attacks potenziell doppelt pro Runde - einsetzbar als First Strike UND der Animal Companion kann davon profitieren). Persönlich würd ich auch überlegen, höchstens zwei Crit-Talente zuzulassen, aber ich weiß nicht, ob ein Ranger mit Double Attack und einer potenziellen Crit-Range von 11-20 viel mehr Schaden machen würde als andere Klassen. Das würd ich wohl eher erst austesten.

In gewisser Weise gibt es den schon: Sorcerer mit Talent Spell Fist und Feat Heritage of the Sword, wenn man Langschwert statt Kurzschwert benutzen möchte.

Stimmt, daran hab ich gar nicht gedacht. Das ist praktisch schon das Swordmage Warding. Falls man dann auch noch Fighter Talents wie Skilled Intercept oder Bastion des Paladins als Aegis-Ersatz statt Sorcerer Talents erlaubt, wäre er schon sehr swordmage-isch... zwar sehr zerbrechlich, was Lebenspunkte und Recoveries angeht, aber sonst recht ähnlich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.05.2014 | 13:42
Das mit den festgelegten Talenten des Rangers würd ich nicht so machen - was wär, wenn jemand eine Art mystischen Beastmaster mit Animal Companion und Pet spielen will - und dann vielleicht noch eins der Zaubertalente und/oder Lethal Hunter (zur Stärkung des Companions)? Dann wären nicht genug Punkte da.

Das stimmt, ich habe das auch nur in diesem speziellen Fall so gelöst, weil meine Spielerin gern einen Animal Companion sowie das Talent Tracker haben wollte, sie aus meiner Sicht aber noch etwas mehr Dampf haben sollte. Wenn ein anderer Spieler ein bestimmtes Konzept verfolgt, würde ich ihm das auch ermöglichen. Es spräche auch nichts dagegen, Ranger ex Cathedral oder Fey Queen’s Enchantments für den Animal Companion zu wählen um dafür einen Druid Animal Companion-Zauber auszuwählen.

Großartig an den Talent-Boni schraube ich nicht herum. Die Crit-Talente finden meine Spieler auch viel zu langweilig, sodass die eh nicht ausgewählt werden. Die wollen lieber etwas cooles mit den Talenten machen und nicht nur einen höheren Bonus auf irgendwas.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.05.2014 | 11:52
Es tut sich wieder etwas bei Pelgrane Press. (http://pelgranepress.com/site/?p=15203)

Gute Nachricht für diejenigen, die nicht beim Kickstarter dabei waren: 13 True Ways wird regulär vorbestellbar sein, sobald das Layout abgeschlossen ist. Damit sollte das PDF für Vorbesteller des Buchs bereits vorher verfügbar sein. Der Termin für die gedruckte Variante ist weiterhin Mitte August – was nach eigenen Aussagen allerdings noch ein wenig „sportlich“ ist.

Das Bestiary ist fertig gedruckt und sollte in einem Monat überall erhältlich sein. Vorbesteller der Hatchling Edition dürften es etwas schneller in den Händen halten. 

Und dann ist da noch diese Randnotiz zu einem weiteren Buch: „Cal Moore has submitted an example for an icon themed encounter book code named dungeon delve.“ Es Bleibt also spannend.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 31.05.2014 | 14:33
Cool! Ich werd zwar vermutlich warten, ob der Uhrwerk Verlag auch 13TW in Deutsch rausbringt, aber mein DM wird erfreut sein, dass es vorbestellbar sein wird. Auch dass das Book of Loot auf einem guten Weg ist, ist fein.

"Icon themed encounter book"? Also, wenn das nur einzelne Beispiel-Encounter sind mit Icon-Anhängern sind, kann ich glaub ich drauf verzichten. Aber nur aus dem Namen lässt sich ja nicht viel rauslesen.

Ich bin gespannt, ob sich mal jemand offiziell die Arbeit antut, einen Abenteuerpfad für 13A zu schreiben... so ne richtig große Geschichte, die mehrere Icons einbindet. Gut, erst mal müssen alle Basics da sein, aber die kommen ja jetzt schön langsam.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 1.06.2014 | 11:11
Ich glaube nicht, dass es sich um einfache Encounter handeln wird, sondern hoffe auf ein Buch analog zu Dungeon Delve für D&D4. Das könnte so aussehen: Jeweils ein Miniszenario bzw. Nebenauftrag für jedes Icon, mit circa drei Begegnungen, zusätzlichen Abenteuerideen sowie relevanten Icon-Verknüpfungen und Infos zum Einbinden in die eigene Kampagne. Alle 13 Delves würden mit Werten für die drei Tiers versehen – heroic, champion, epic. Das könnte doch ein schickes Buch werden …

Pelgrane Press ist bekannt für großartige Abenteuerbände – schließlich sind mindestens 75 Prozent ihrer Produkte Abenteuer. Da müssen wir uns keine Sorgen machen, der dicke Kampagnenband wird kommen. Eyes of the Stone Thief (http://www.pelgranepress.com/?p=13408) könnte, in Form eines Mega-Dungeons, bereits in diese Richtung gehen. Immerhin ist es als Campaign Pack angekündigt.

Der Erfolg der 400 Seiten starken Eternal Lies-Kampagne für Trail of Chtulhu (im Pelgrane Shop einer der fünf Top Seller), wird bestimmt die eine oder andere Weiche gestellt haben, weitere Produkte in diese Richtung zu entwickeln. Warum dann nicht gleich für das zweiten Flaggschiff 13th Age?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 1.06.2014 | 13:11
Ah, hatte mich Prä-13A nicht mit Pelgrane beschäftigt - wär toll, wenn sie große Abenteuer machen, sobald die wichtigsten Basics da sind. Und viel mehr braucht's ja nicht, auch wenn ich persönlich Wahlmöglichkeiten liebe und mehr Bücher mit optionalen Talenten und Powers/Spells willkommen heißen würde. Ich hoffe ja, dass 13A lange im Geschäft bleibt, und es wird ja wohl niemand bestreiten, dass es die APs sind, die Pathfinder an seiner momentanen Position halten.

Generell ne kurze Frage: Ich hab jetzt mal Core und Bestiary durchgeschaut und ist das tatsächlich so, dass es Stats für sehr viele Monster gibt... dass man sich aber Gegner mit PC-Rassen (vor allem Menschen) fast alle selber bauen muss? Es wird zwar wohl dank der Tabellen im Core nicht lang dauern, aber es wär fein, wenn's da so vorgefertigte humanoide Archetypen wie "Barkeep", "Cultist", "Guild Boss", "Mercenary", "Nobleman", "Scholar" oder "Watchman" wie bei Fantasy Craft gäbe... das ist einfach praktisch, wenn man improvisieren muss und so jemanden sofort bei der Hand hat. Wenn jemand für 13A ein "Bestiary" mit ein paar Dutzend humanoiden Antagonisten rausbringen würde, würd ich mir das möglicherweise zulegen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 1.06.2014 | 13:47
Schau Dir mal das Kapitel Monster Creation im Bestiary an. Es ist sehr einfach, mal eben schnell ein existierendes Monster und seine Powers umzubenennen (Reskinning). Für menschliche Standardgegner kannst Du beispielsweise die Hobgoblins, Half-Orcs, Orcs oder Drows (Bestiary) nehmen und daraus Söldner, Barbaren, Kampfmagier, Gardisten usw. machen. Gesichtslose NSCs ohne spezielle Profession würde ich einfach aus der Mook-Tabelle ablesen. Das schöne ist ja, dass Du auf sämtliche Attribute verzichten kannst. Gibt dem NSC einen Background (der sich meist schon durch seinen Archetyp definiert), addiere sein Level, und Du hast alles, was Du brauchst.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 1.06.2014 | 14:39
Stimmt, für Leute, mit denen du nicht kämpfen musst, reicht ein Background völlig aus - das Problem ist nur, wenn die Gruppe eine Ausrede findet, den Typen trotzdem anzugreifen.  ~;D

Sicher, es ist mit Reskinning recht einfach, ein paar Gegnertypen umzuändern, und mithilfe der Tabellen ans Level anzupassen - das halt ich dem Spiel auch zugute, dass es nicht wie in 3.5 oder PF ewig dauert, vor allem magiebegabte Antagonisten zu erstellen. Ich denke dennoch, dass ich mir rein aus Bequemlichkeit ein Büchlein mit vorgefertigten Kampf-Professionen (verschiedene Arten von Magiern, Kämpfern mit verschiedenen Tricks, die ev. denen der PC-Klassen ähneln, ein paar Beispiele für Big Bads...) zulegen würde. Bin mitten im Spiel nicht so gut darin, solche Sachen zu improvisieren, auch wenn's in 13A gottlob nicht lange dauert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 1.06.2014 | 17:34
Was mir gerade einfällt: Im aktuellen See Page XX Poll ist eine der Wahlmöglichkeiten „A Book of NPCs“. Zwar nicht grundsätzlich auf 13th Age bezogen, aber immerhin eine Kann-Option. Geh mal wählen. (http://www.pelgranepress.com/?p=15234) ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 1.06.2014 | 18:45
Wie praktisch. Mach ma das doch gleich. Danke.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 6.06.2014 | 19:14
Halbfertig! (https://www.kickstarter.com/projects/fireopalmedia/13th-age-expansion-book-13-true-ways-0/posts/868423)

Das Layoutdokument von 13 True Ways ist bereits zu 50 Prozent fertig! Jetzt machen die Junx endlich mal Dampf im Kessel. Kein Wunder, die GenCon steht vor der Tür und es wäre mehr als ärgerlich, das Buch dann nicht am Stand präsentieren zu können. Weiter so!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.06.2014 | 10:14
Ziehen die das nun dem Bestiary vor?
Ich fände es cool, denn das Midgard Bestiary reicht mir als Zusatz erstmal vollkommen.
Wichtiger ist wirklich, dass das Dragon Empire zu einem starken Setting ausgebaut wird!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 7.06.2014 | 10:53
Ist das Bestiary nicht schon praktisch draußen? Aber ja, ich kann auch 13TW nicht mehr erwarten. Ich wünschte nur, meine Gruppe würde endlich anfangen, 13A zu SPIELEN...  :-\
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.06.2014 | 11:41
Ich leite es in meiner Gruppe und vermisse doch sehr arg 13TW.
Da dies nun solange braucht werden wir auf den Realms vor den Times of Troubles "demnächst" spielen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 7.06.2014 | 11:54
Das Bestiary ist schon fertig und wird gerade in Richtung Distributoren und Hatchling Edition-Vorbestellern auf den Weg gebracht. In meiner Bestellübersicht steht bereits „Your order was queued for shipping“.

13 True Ways hat jetzt definitiv 100 Prozent Aufmerksamkeit aller Beteiligten. Wie bereits erwähnt, wollen die Junx das Ding zur GenCon startklar haben. Gerade bei der zu erwartenden Dominanz von D&D, kann es nicht schaden, einen Grund mehr zu haben, auch den Pelgrane Press-Stand zu besuchen. GenCon ist vom 14. bis 17. August. Geben wir der PDF-Veröffentlichung zwei bis vier Wochen. Die reguläre Vorbestellung soll ja zeitgleich zur PDF-Fertigstellung starten. Über das Brick & Mortar-Programm kommt man also auch schon vorher an die Datei, wenn man beispielsweise beim Sphärenmeister vorbestellt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.06.2014 | 12:24
haben die Nicht geschrieben das die pdf Version hinten an gestellt wurde um das HC für die GenCon fertig zu bekommen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 7.06.2014 | 16:00
Das PDF muss in jedem Fall als erstes fertig werden, da es die Druckvorlage bildet. Die Datei, die wir erhalten, ist nur ein handlicheres Derivat davon. Es hätte ursprünglich vorab ein PDF der finalen Texte ohne Layout geben sollen. Nun hat man sich aber dazu entschieden nicht zu warten bis der komplette Text final ist, sondern jedes fertige Kapitel einzeln ins Layout zu geben. Damit entfällt der Zwischenschritt und es gibt gleich das Style-O-PDF.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.06.2014 | 16:04
Ah OK, auch wenn ich nicht glaube das sie der Druckerei ein .pdf schicken hoffentlich ein .indd ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 7.06.2014 | 16:35
Ein Indesign-Dokument wird so gut wie nie an eine Druckerei geschickt. Da es ein editierbares „offenes“ Dokument ist, können zu viele Fehler entstehen, wenn es von einer anderen Quelle geöffnet wird. Es ist eigentlich nur die reine Arbeitsdatei, aus der ein druckfertiges PDF exportiert wird. Der größte Vorteil dabei ist – wenn man es denn richtig macht –, dass ein PDF ein geschlossener Container ist, der für den Druck optimiert ist. PDFs sind tatsächlich Standard in jeder Druckerei.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.06.2014 | 17:28
Kenn ich anders, aber egal Hauptsache es kommt schnell^^
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 10.06.2014 | 17:30
Simon Rogers hat in einem Kommentar (http://pelgranepress.com/site/?p=15203&cpage=1#comment-76314) einen kleinen Info-Schnipsel zum Book of Loot preisgegeben:
Zitat
The Book of Loot is a delicious collection of potent and quirky Icon-featured items.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 11.06.2014 | 17:20
Es soll ein Jahres-Abo im Stil von „Kenneth Hite writes about Stuff“ für 13th Age geben. Das hat zumindest Wade Rockett in einem Forenpost auf rpg.net erwähnt. Außerdem schreibe er für Kobold Press an einem Midgard-Adventure.

In diesem Artikel (http://The Eyes of the Stone Thief) gibt es ein paar lesenswerte Details zum Book of Loot und der Kampagne The Eyes of the Stone Thief, inklusive dieser schicken Karte:

(http://pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2014/06/the_maw_04.jpg)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 20.06.2014 | 15:45
Kurze Info zum Auslieferungsstatus des Bestiary:

Zitat von: Wade Rockett im Pelgrane Press-Forum
Contrary to Pelgrane's instructions, they [the Printer] didn't send the books out to Pelgrane's warehouses in early June. Now that this misunderstanding been cleared up, the plan is that Pelgrane will email pre-order customers before the end of June confirming their addresses (something Pelgrane had planned to do in early June, once the books shipped), with a ship date of early July for pre-orders. Simon told the distributor not to ship to anyone else until they've sent out books to pre-order customers.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 21.06.2014 | 13:21
Wird ja langsam... obwohl ich das Bestiary ja schon kenne und viel mehr auf 13 True Ways gespannt bin. Aber das kommt ja auch noch und - traurigerweise - wird meine Gruppe eh weiterhin 4e spielen, statt umzusteigen, weil sie sich an das System gewöhnt hat. Der erste richtig lange 13A-Testlauf wird bei uns also noch auf sich warten lassen... hoffentlich nicht bis zum nächsten Supplement.

Auf die Eyes of the Stone Thief bin ich mal gespannt. Mal schaun.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Green Goblin am 21.06.2014 | 20:47
Das Konzept mit den lebenden Dungeons ist mir ja etwas zu weit hergeholt. Da kann ich irgendwie so gar nix anfangen. Ich hoffe echt, dass dieses Abenteuer ein Erfolg wird, aber die Grundprämisse, wie gesagt, ist für mich völlig Banane.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 21.06.2014 | 22:30
"Etwas zu weit hergeholt" bringt mich bei High Fantasy eigentlich immer zum Schmunzeln  ;) ... aber ich hab auch geblinzelt, als ich die Worte zum ersten Mal gelesen habe. Andererseits muss man sich ja nicht auf den vorgegebenen Flair beschränken... es könnte der einzige solche Dungeon in der Welt sein, der plötzlich hervorbricht, und der vom Geist eines vergangenen Icons beseelt ist. Die meisten meiner Spieler wären damit zufrieden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.06.2014 | 12:14
Die Living Dungeons sind doch eigentlich eine geniale Erklärung für Dungeons alter Schule, die aus Räumen voller Monster, Schätze, Rätsel und Fallen bestehen. Eben diesen Verließen, bei denen man sich immer gefragt, hat:„Warum sollte jemand so einen Kerker überhaupt bauen?“ In 13th Age können sich die Dinger als lebender, magischer Organismus selbst erschaffen, damit über ihre ganz eigene Logik verfügen und somit glaubhaft wirken.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 23.06.2014 | 14:15
Ich finde die living dungeons auch super, das war eins der Dinge, die mich am Setting spontan am meisten begeistert haben. Überhaupt wundere ich mich, dass hier im Thread immer mal wieder die Sachen, die ich bei 13th Age am tollsten finde, so skeptisch betrachtet werden. Warum sollte man denn ohne Icons spielen? Darum dreht sich doch aus meiner Sicht das ganze Spiel! Zumal die ja auch noch gut mechanisch verankert sind. Ich würde sofort auch Crits und Fumbles mit Icon Rolls verknüpfen, so als Hausregel. Magische Gegenstände werden bei 13th Age ja auch ziemlich ohne mit der Wimper zu zucken rausgegeben, und zwar gerne auch gleich mal zu Beginn einer Session durch Icon Relations ... ich will die hier geäußerten Meinungen gar nicht über Gebühr kritisieren, aber ich wundere mich eben, weil es ja inzwischen so viele D&D-derivate gibt, dass mir ohne Icons und Settingdetails wie die "living dungeons" so gar kein Grund mehr für ausgerechnet 13th Age einfallen will. Aber okay.

Was ich eigentlich sagen wollte: Mit kam beim Vorbereiten meines nächsten Abenteuers eine nette Monsteridee, und zwar der Ochre Jelly als escalation die. Die Charaktere stoßen auf einen Jelly, dessen Seiten (entweder durch aufgeschmatzte magische Dingsbumse oder die letzten magischen Strampler eines verfrühstückten Zauberers) mit Symbolen von 1-6 verziert sind, die per Aura entsprechende Boni im Kampf geben. Wenn man´s schafft, das Ding bewegungsunfähig zu machen und ins Rollen zu bringen, kann sich so Vorteile verschaffen. Vielleicht sind´s auch nicht nur Zahlen, sondern auch andere zufällige Effekte. Nettes Spielzeug.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.06.2014 | 14:25
Da bin ich ganz Deiner Meinung. Allerdings finde ich es besser, die Leute spielen 13th Age ohne seine innovativen Schnörkel, als wenn es ungespielt in einer Nische verblasst.

Der Jelly-Escaladion-Die ist mal eine coole Idee! Wenn Du das detaillierter ausarbeiten solltest, würde ich mich freuen, wenn Du das Gelee mit uns teilst.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.06.2014 | 15:26
Warum sollte man denn ohne Icons spielen? Darum dreht sich doch aus meiner Sicht das ganze Spiel!

Magische Gegenstände werden bei 13th Age ja auch ziemlich ohne mit der Wimper zu zucken rausgegeben, und zwar gerne auch gleich mal zu Beginn einer Session durch Icon Relations ... ich will die hier geäußerten Meinungen gar nicht über Gebühr kritisieren, aber ich wundere mich eben, weil es ja inzwischen so viele D&D-derivate gibt, dass mir ohne Icons und Settingdetails wie die "living dungeons" so gar kein Grund mehr für ausgerechnet 13th Age einfallen will. Aber okay.

Hast Du schonmal 13th Age gespielt?
Die Icon Realtionship sind vollkommen überbewertet.

Beim Kampf ist es das Triggersystem (miss, even/uneven hit/miss, hit/miss adjacent usw.) was den Kampf extrem geil macht.
Früher hat jeder seine Aktion gemacht und gut, nun muss er drauf achten was ringherum passiert, weil eventuell irgendeine Fähigkeit von ihm getriggert wird. Das amcht einfach Laune.

Das Skillsystem mit seinem Interpretationsgelage ist einfach grossartig.

Ich persönlich werde das Icon-System auf die Spieler als Player empowerment abwälzen, da es für mich als SL wenig sinn macht.
Eventuell sind auch meine Rnden mit ca. 3 Stunden Spieldauer einfach zu kurz.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 23.06.2014 | 15:29
Wäre ja noch schöner, wenn alle das Gleiche an einem Spiel gut finden würden. :D
Ich finde das System an sich schon interessant, und die Icons finde ich auch reizvoll. Nach meinem Eindruck verhilft die Mechanik schon dazu, die Sache farbig auszuspielen.

Bei den Living Dungeons bin ich mir unsicher, ob mir das Konzept wirklich zusagt. 
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 23.06.2014 | 15:40
Hast Du schonmal 13th Age gespielt?
Die Icon Realtionship sind vollkommen überbewertet.


Ich habe bisher ja leider nur einmal bei Kriegsklinge 13th Age gespielt, aber die Icon-Relationships waren da für mich auch das erste, was mir als cool und unterhaltsam auffiel - wobei wir die bei dem One-Shot natürlich nur anreißen konnte. Trotzdem waren durch die sofort viel spontan generierte Backstory und ein paar schöne SC-Verknüpfungen am Start. Die anderen Features, die du nennst, sind mir ehrlich gesagt gar nicht bewusst aufgefallen ...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.06.2014 | 17:33
Naja, ich bin auch einer der diesen Icon-Relationship-mechanismus am kritischsten sieht.
Für mich sind es die anderen Mechaniken welche das Spiel zum besten DnD machen halt wichtiger.
Gerade der Fighter ist SOOOOOO geil geworden. Einfach Hammer!

Bin schon gespannt wie das mit dem Multiclassing wird, wenn sie das auch noch ordentlich hinbekommenbin ich oberhappy.


Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 23.06.2014 | 17:44
Naja, ich bin auch einer der diesen Icon-Relationship-mechanismus am kritischsten sieht.
Für mich sind es die anderen Mechaniken welche das Spiel zum besten DnD machen halt wichtiger.
Gerade der Fighter ist SOOOOOO geil geworden. Einfach Hammer!

Wahrscheinlich ist das das besonders Gelungene an dem Spiel: Es gibt halt Leute, für die es das beste D&D ist; und Leute wie mich, die nie einen Draht zu D&D hatten und es trotzdem gut finden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.06.2014 | 00:35
Genau das. 13th Age verknüpft gekonnt klassische und moderne Regelmechaniken mit Mainstream- und Indie-Elementen, ohne den Spielern eine bestimmte Richtung aufzuzwingen.

Einer meiner Favoriten sind die Incremental Advances, inklusive des Verzichts auf Erfahrungspunkte. Es gibt doch nichts besseres, als nach jedem Spielabend ein Detail seines Charakters verbessern zu können, statt auf das XP-Ding warten zu müssen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 24.06.2014 | 08:38
Ja, die Idee mit den incrementals finde ich auch sehr schön. Ich wollte auch keineswegs sagen, dass wer sich bei 13th Age über andere Dinge freut als ich das Spiel falsch und schlecht spielt. Ich meinte bloß: ich wundere mich. Der Hinweis, dass mit den Triggern im Kampf und dem Skillsystem auch rein von der D&D-Variation her was attraktives am System ist, zieht aber natürlich -- das habe ich zwar bemerkt, aber gar nicht als so wichtig wahrgenommen. Echt gut, dass da irgendwie für jeden was dabei ist!

@jelly: Ich schreibe sogar das ganze kleine Abenteuer auf. Link kommt hier rein, wenn´s fertig ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: GreatWhiteApe am 24.06.2014 | 08:47
Hmmm..klingt interessant..wo bekomm ich 13th Age her? Ists regulär über die übnlichen Kanäle (Amazon, Drivethru) erhältlich?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 24.06.2014 | 08:54
Ist es, ja. Und der Uhrwerk Verlag arbeitet auch gerade an einer deutschen Übersetzung, falls dir so was lieber ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: GreatWhiteApe am 24.06.2014 | 08:58
Nö, ich zieh meist das englische Original vor (außer bei Shadowrun, weil die deutschen Bücher da im Regelfall einfach besser sind).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kriegsklinge am 24.06.2014 | 09:17
Hier übrigens meine Skizze für das Abenteuer mit Ochre Jelly als lebendem escalation die: Im Tal des Frostriesen. (http://www.tanelorn.net/index.php?topic=89979.msg1853017#msg1853017)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.06.2014 | 15:40
Hmmm..klingt interessant..wo bekomm ich 13th Age her? Ists regulär über die übnlichen Kanäle (Amazon, Drivethru) erhältlich?
Wenn Du sowohl das Buch, als auch das PDF, haben möchtest, solltest Du es beim Sphärenmeister (http://www.sphaerenmeisters-spiele.de/epages/15455106.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15455106/Categories/%22Englische%20Rollenspiele%22/13th_Age) kaufen. Dort bekommst Du das PDF kostenlos dazu. Bei Amazon gibt es nur das nackte Buch.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 24.06.2014 | 19:51
Ich habe heute eine E-Mail zu Adressbestätigung von Pelgrane Press erhalten, mit der Bitte, eine eventuelle Adressänderung bis Freitag anzugeben. Das Bestiary kommt also endlich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.06.2014 | 19:55
Zitat
The True Ways near-final layout is just gorgeous. In the next few days the PDF will be released for KS backers, then pre-order will open.

Bald, ganz bald …
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 25.06.2014 | 20:58
Die sollen mal fertig werden.
Will mehr offizielle Kassen haben.
Im Vault ist auch einiges cooles, aber wenn ich das alles als SL zulasse endet das in 3.5 PrC verhältnissen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.06.2014 | 21:07
Ich habe das Nachbarthema (http://www.tanelorn.net/index.php?topic=89146.0) aktualisiert. Alle Core Classes haben jetzt Power Cards.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 26.06.2014 | 12:00
Haben bei mir in der Gruppe die Icon-Relationship nun wieder eingeführt.
Als reines Player empowerment Element.

Funktioniert folgendermaßen:
Der Spieler kann gemäß seinen Icon Relations für jede einmal würfeln,
falls es zu Situation kommt in denen diese relevant sein könnte.

Das kommt mir entgegen, da ich lieber auf die Spieler reagiere, als diesen alles möglichen "humbug" hinzuwerfen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.06.2014 | 12:15
Was können die Spieler denn mit einem erfolgreichen Wurf anstellen? Machst Du einen Unterschied zwischen 5er- und 6er-Ergebnissen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 26.06.2014 | 12:42
Kleinigkeiten zu ihren Gunsten.

Wir sind gerade in Horizon und zwei der Spieler haben Archmage Verknüpfungen.
Darüber könnten sie sich Kontakte oder Info einholen. Das geht bei uns recht flott von der Hand einen NSC zu erstellen.
4 von meinen 5 Spielern haben aber auch schon regelmäßig geleitet, daher wissen die sehr genau welche schnellen Infos man bringen muss.

Genau sind wir auch noch nicht schlüssig wie das im Endeffekt laufen wird, denn bei der letzten Sitzung hat keiner ein 5+ gewürfelt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.06.2014 | 12:57
So ähnlich benutze ich das als zusätzliche Option auch, leite es aber von den Standardwürfen vor der Session ab. Gerade Kontakte, Infos, Vorteile und ähnliches kann man perfekt mit den Relationships abbilden. Bei einer 6 gibt es das gratis, bei einer 5 ist es mit einer Gegenleistung, Bezahlung, Überredungskunst oder „sozialen Hindernissen“ verbunden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 26.06.2014 | 18:41
Hmm... ja, als Player Empowerment könnt ich mir's auch vorstellen... würde ich eventuell sogar begrüßen. Würde einige meiner Mitspieler vielleicht dazu bringen, ihre Hintergrundgeschichten etwas auszuspielen. Der DM darf ja gern mit den Spielern verhandeln und auf ihren Icon-Roll reagieren, aber er sollte zu der großen Geschichte, die er handhaben muss, nicht auch noch ohne Spielerbeteiligung ihre Icon-Rolls in seine Geschichte hineininterpretieren müssen. Das sollte so ähnlich wie bei den Background-Rolls ablaufen - wenn ein Spieler etwas tun/haben will, dann sollte er darlegen können, wieso der Background in der Situation passt/wie der Icon-Roll ihm einen Bonus bringt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.06.2014 | 20:34
13 True Ways ist jetzt im Pelgrane Store vorbestellbar, PDFs gibt es ab Montag. Kickstarter-Unterstützer können schon am Wochenende mit der Digitalausgabe rechnen. Wer Versandkosten sparen will, wartet noch einen Moment ab, und bestellt beim Sphärenmeister.

Die PDFs gibt es nur in Verbindung mit dem Buchkauf. Wer nur die digitale Variante haben möchte, muss sich gedulden, bis das Buch im Handel ist. Einen Monat später gibt es das PDF solo.

(https://lh5.googleusercontent.com/-r1oW6iPx1bw/U6xNvxZh1OI/AAAAAAAABoY/7L_CU1Ckua8/s2048-d/Screen+Shot+2014-06-26+at+9.39.49+AM.png)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 27.06.2014 | 10:19
Hmm... ist das die Erzdruidin (Icon) da auf dem Cover? Als Entschuldigung, dass so eine beliebte Klasse wie der Druide nicht im Hauptbuch war?  ;D

Das Cover gefällt mir ein bisschen besser als beim Hauptbuch, aber wieso ist hier nur eine Person zu sehen? Wär doch cool gewesen, wenn gleich mehrere (Icons/neue Klassen) gegen Drachen gekämpft hätten. Ist doch schließlich n Teamspiel.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 27.06.2014 | 11:10
Kickstarter-Unterstützer können schon am Wochenende mit der Digitalausgabe rechnen.

Ich gehe davon aus am Sonntag eine Kurz-Rezi von Dir hier zu lesen! Danke ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 27.06.2014 | 14:58
Die kann ich Dir jetzt schon geben: Das Buch ist definitiv das beste jemals erschienene Rollenspielprodukt. Es überzeugt nicht nur auf ganzer Linie, sondern hebt unsere ganze Kultur auf eine neue Bewusstseinsstufe …

… Oh, ich sehe gerade: Ich hab das mit dem blauen Bruchtrabi-Ding verwechselt – 13 True Ways hab ich ja noch gar nicht, wird aber bestimmt auch irgendwie ,nett‘! ~;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 29.06.2014 | 16:09
Ein erster Eindruck von 13 True Ways:
Ich bin hin und her gerissen. Einerseits gibt es viele geniale Kapitel in dem Buch – die neuen Klassen, das GM Grimoire, Metallic Dragons, Multiclassing. Andererseits ist das Layout mal wieder eine Ohrfeige für die Typografie, und viele Abbildungen sind recycelt, doppelt oder einfach nur überflüssig. Beispielsweise gibt es wieder einen Haufen hässlicher Texturflecken mit transparenten Icon-Symbolen. Kein einziges Monster hat eine vernünftige Abbildung. Die vier Backer-NSCs sind überflüssig, und jedes langweilige Portrait wird auch noch doppelt im Buch verwendet – ganzseitig sowie einspaltig in der eigentlichen Beschreibung.

Angekündigte Inhalte wie Icon-Details, Drachenreiten/-kampf, weitere Optionen für die Core-Classes sind überhaupt nicht vorhanden. Nur der Ranger hat jetzt einen aufgewerteten Animal Companion oder aber abgeschwächten, der ihn nur einen Talentpunkt kostet – Ranger und Druid Companion folgen jetzt derselben Mechanik.

Die neuen Charakterklassen ist klasse und wurden im Detail gegenüber den Playtest-Versionen verbessert. Das Multiclassing ist unerwartet umfangreich und komplex. In der Grimoire sind vielen kleine Details verborgen, die einfach Lust machen, sie zu lesen, etwa die beispielhaften 13 Tavernen des Dragon Empires. Neue Monster wie der Flenser (Mindflayer) und natürlich die neuen Drachen sind sehr cool. Andererseits frage ich mich, was die Devils so neu macht. Das gab es doch schon im Grundregelwerk?

Dreiviertel des Buchs sind perfekt gelungen, aber der Rest ist in meinen Augen falsch platziert oder einfach nur ein Kropf.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 29.06.2014 | 16:45
Danke für die Schilderung Deines Eindrucks! Kannst Du vielleicht etwas genauer vom Druiden erzählen? Wie sie diese Klasse umgesetzt haben, würde mich besonders interessieren!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 29.06.2014 | 17:00
Andererseits ist das Layout mal wieder eine Ohrfeige für die Typografie, und viele Abbildungen sind recycelt, doppelt oder einfach nur überflüssig. Beispielsweise gibt es wieder einen Haufen hässlicher Texturflecken mit transparenten Icon-Symbolen. Kein einziges Monster hat eine vernünftige Abbildung.
Dreiviertel des Buchs sind perfekt gelungen, aber der Rest ist in meinen Augen falsch platziert oder einfach nur ein Kropf.

...jedenfalls ist es zur GenCon fertig...  :-\
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 29.06.2014 | 17:25
Ich kenne nur das GRW, was gar nicht so furchtbar aussieht (gerade nicht im Vergleich zu Dungeon World oder Torchbearer  :puke:), ist da 13 Ways so viel schlimmer?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 29.06.2014 | 17:40
Angekündigte Inhalte wie Icon-Details, Drachenreiten/-kampf, weitere Optionen für die Core-Classes sind überhaupt nicht vorhanden.

Zitat von: ASH LAW via google+
Hmm dragonriding. Yes. Rob and I have been collaborating on dragonriding rules (and rules for riding other stuff also, but lets face it: dragons).
Simply put the rules aren't ready yet, and Rob has this stubborn insistence on only producing quality stuff for 13th Age. He gets rather passionate about it. almost as passionate as I am about concepts like owlbear saddles. As soon as there exists a set of rules that we love, are fun, and are thoroughly playtested, and lets you ride bears / horses / dragons we'll get them out to backers as promised.


 :-X
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 29.06.2014 | 17:48
das layout vom grw finde ich sehr angenehm.
ich weiss gar nicht worüber du dich aufregst,
endlich mal ein buch auf dem jede seite übersichtlich ist und nicht total zugeklascht wurde,
dazu ein gut zu lesender font (was auch die größe angeht).
die bilder von 13th age sind allerdings wirklich nicht state-of-the-art,
aber das nehme ich aufgrund des restlichen guten aufbaus dann in kauf.

ich fand die bücher der 3e von wotc oder pathfinder deutsch
viel schlimmer da oft eine viel zu kleine schriftgröße gewählt wurde.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 29.06.2014 | 22:59
weitere Optionen für die Core-Classes sind überhaupt nicht vorhanden. Nur der Ranger hat jetzt einen aufgewerteten Animal Companion oder aber abgeschwächten, der ihn nur einen Talentpunkt kostet – Ranger und Druid Companion folgen jetzt derselben Mechanik.

Schade. Hatte gehofft, dass es noch mehr Talente/Powers/Sprüche zur Auswahl gibt. Vielleicht in einem anderen Buch. Auf den Ranger bin ich mal gespannt. Ich fand die Animal-Spells des Druiden ja ganz gut, aber den nur manchmal verfügbaren Animal Companion weniger. Wie ist das jetzt gelöst?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.06.2014 | 14:43
Druide:
Die Klasse ist die variantenreichste in 13th Age. Die drei investierten Talentpunkte werden in Kategorien investiert, die es wiederum in zwei Ausführungen gibt: Initiate für einen und Adept für zwei Talentpunkte. Dabei werden durch die Talente auch erst die verschiedenen Powers oder Spells freigeschaltet. Der Druide hat also immer einen Powerpool, der direkt von seinen Talenten abhängig ist. Es gibt keine allgemeinen Zauber oder Fähigkeiten. So kann sich der Druide entweder breiter orientieren, indem er drei Talente als Initiate wählt oder er spezialisiert sich in einer Kategorie als Adept und nimmt noch eine sekundäre als Initiate dazu. Die wählbaren Talente sind: Animal Companion, Elemental Caster (Elementare beschwören, Elemente beeinflussen), Shifter (in Tierform verwandeln, in höheren Stufen auch Werwesen), Terrain Caster (Naturzauber), Warrior Druid (Flexible Attacks und bessere Kampfwerte) und Wild Healer.


Ranger Animal Companion:
Ranger und Druide benutzen jetzt das Talent des Druiden. Das Ranger Talent bleibt zwar bestehen, wird aber um die Companion Spells erweitert und zählt als Adept Talent – es kostet somit zwei Talentpunkte. Für einen Talentpunkt gibt es den Initiate Companion, der sich nur alle zwei Kämpfe mit ins Getümmel stürzen kann und keine Spells hat. Der Ranger hat nun also die Wahl, ob er seinen Animal Companion um Spells erweitert, oder er lieber die kleinere Variante nimmt (die Stats bleiben dieselben) und den freien Punkt in ein anderes Ranger Talent investiert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 30.06.2014 | 14:52
Gerade mal durchgeblättert: mein erster Eindruck - WOW.  :headbang:
Das (neue) Artwork gefällt mir deutlich besser als im Grundregelwerk - Übung scheint tatsächlich den Meister (Gesellen) zu machen >;D.  Inhaltlich macht es mich schon extrem neugierig. Sieht mir nach einer massiven Toolbox für alle Aspekte des Spiels aus. Da scheint krass viel nutzbares Material drin zu sein, kaum zu fassen.

Die sog. "monster tiles" gefallen mir nach wie vor nicht. Da gebe ich Kazekami recht.

Edit: next ist bei mir eindeutig surprised und hat ganz eindeutig den roll for initiative verloren! 8) (mir ist klar, dass der Kampf nicht balanced ist)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 30.06.2014 | 15:56
Das klingt doch sehr viel besser gelöst, als es vorher war. Danke, Kazekami. Ist zwar immer noch schade, dass es keine weiteren Optionen für die Core Classes gibt, aber meine Vorfreude auf das Buch wächst doch mehr und mehr.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.06.2014 | 16:44
Ja, das Ding ist auf jeden Fall WOW! Ich hab ja auf sehr hohem Niveau gemeckert. Das Layout, das dem des Grundregelwerks entspricht, ist im großen und ganzen ja auch okay – nur die Typografie in dem Buch ist einfach an vielen Stellen sehr schlampig – da hab ich wahrscheinlich zu hohe Ansprüche.

Den einfachen Fix für den Ranger Companion finde ich auch sehr clever gelöst, weil keine Regel ersetzt wird und die komplette Mechanik des Animal Companions erhalten bleibt. Ich finde, an solchen Beispielen merkt man deutlich, wie sehr sich die Autoren reingehängt haben, um aus ihrer sich ein perfektes Ding abzuliefern.

Habt ihr euch mal den Huge Gold Dragon angeschaut? Aua! Wenn man bedenkt, das der Great Gold Wyrm noch fetter ist, sollte man lieber eine positive Beziehung zu dem haben …


Edit: next ist bei mir eindeutig surprised und hat ganz eindeutig den roll for initiative verloren! 8) (mir ist klar, dass der Kampf nicht balanced ist)
:d ;D
13th Age hat eben den Vorteil, dass es den Mainstream-Kern ausklammern darf und Freaky-Optionen einbauen kann. D&D muss die Massentauglichkeit bewahren, und kann deshalb nicht so aufdrehen wie Heinsoo und Tweet mit ihrem Baby. Trotzdem werden Mearls und Mannen auch ein großartiges Spiel abliefern. Äpfel und Birnen sind eben lecker und gesund, aber es gibt immer Menschen, die allergisch auf das eine oder andere Obst reagieren.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 30.06.2014 | 18:21
Druide:
Die Klasse ist die variantenreichste in 13th Age. 
 

Klingt ja insgesamt extrem klasse. Ein Druide ganz nach meinem Herzbaum. Vielen Dank für die Ausführungen!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.06.2014 | 18:50
Der Druide ist wirklich großartig geworden. Heinsoo hat sich wahrscheinlich gesagt: „Den Strauchhexer gibt es in so vielen Varianten, machen wir doch einfach alle!“ Und das ist ihm echt gut gelungen.

Auch die anderen Klassen haben schöne Details. Einer meiner Favoriten ist das Necromancer Class Feature Wasting Away:
Zitat
Necromancers are frail, gaunt, parched, skinny, sickly, wasted, cadaverous, dependent on unearthly substances, or partially dead. If none of those conditions appear to describe your necromancer, just what terrible secrets are you trying to hide, eh? This isn't just an aesthetic note—it's fallout from this class feature: as a necromancer, you must subtract your Constitution modifier from all your necromancer spell attacks if your modifier is positive (how can you know death if you're not wasting away yourself).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 30.06.2014 | 19:07
wie geil ist denn das!?!
als necromancer wird man für einen positiven con-mod bei spellcasten bestraft?  ~;D :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.06.2014 | 19:17
Genau! Dafür kann man ein Feat dafür wählen, das bei einem negativen Con Mod einmalig einen +1 Bonus gewährt. Gebrechlichkeit macht in manchen Fällen stark. :gasmaskerly:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 30.06.2014 | 19:59
will das buch jetzt sofort  :(
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 30.06.2014 | 23:20
Das einzige Problem, das ich bei den neuen Klassen sehe, ist, dass in meinem Bekanntenkreis mehrere große Dr.-Who-Fans sind... die werden alle den Occultisten mit seinen zeitversetzten Sprüchen spielen wollen, obwohl's doch nur einen Occultisten gibt!  :d  Gut, vielleicht sind sie dann verschiedene Reinkarnationen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 3.07.2014 | 12:24
Rob Heinsoo hat sich zu den Inhalten gemeldet, die es nicht ins Buch geschafft haben. Es wird eine Art Annual geben, das in Kapiteln unregelmäßig monatlich als PDF erscheinen soll, in Anlehnung an „Ken Writes About Stuff“. Kickstarter-Unterstützer bekommen die 13 True Ways relevanten Kapitel kostenlos, haben aber auch die Möglichkeit, das komplette Abo zu einem reduzierten Preis zu beziehen.

Zitat von: Rob Heinsoo, Kickstarter Update 78
Appearing in the annual at some point

Details on forests & woods to make them distinct: This grew into something a bit different than I thought originally. More on gladiatorial games: Yeah, there’s some more we can explore here.

Rules for dragon-riding: I know that a lot of you were really looking forward to this—I was, too—and some of you even backed the project because of it. So I’ll be blunt: so far all the systems we’ve come up with have been worse than no system at all in terms of their impact on the game. I'm not interested in publishing bad systems, and I’m pretty sure you’re not interested in getting them. ASH and I are continuing to work on these rules, and we’ll do everything we can to ensure they get included in the first annual. I can promise that we’re not going to shrug our shoulders and send you something that we think isn’t worth using, just so we can check off a box on our to-do list. We'll get it to work because I know ASH will kill me if we don't.

Illustrated comparisons of the adventurer, champion, and epic tier: We’ll do these, but probably not by Aaron and Lee.

Some fantastic maps of the overworld and portions of the underworld: Ditto.

A cutaway map of a typical elven wood: Same.



Partially appearing in the annual after their actual potential is realized in future books

Racial feats: because they do appear to have a place in the game, but that place may come as a surprise.

Feats associated with the icons:
same story. The obvious mechanics weren’t so good, but there is something interesting hidden behind the idea.

Stats for the 13 icons themselves: As the game evolved and matured through further development and play, we became increasingly convinced that this was an idea we didn’t want to pursue half-cocked. You can see the care we took detailing the 4 backer-created NPCs in the Gamemasters’ Grimoire chapter of 13TW. In a sense, those NPCs function a bit like mini-icons, and our final approach to this topic may bear some resemblance to the multi-option approach used for the NPCs. But when I say ‘final approach,’ I’m acknowledging that this isn’t something we intend to pursue soon. When we do finally take this path, it’s almost certainly going to be the basis for a book rather than a slice of a different book. In the near-ish future, we will be doing monster-style stats for various servants and followers of the icons. Some of the high-level lieutenants of the icons will find their way into a 13TW-backers update to provide touches of the high-level play people might have been looking for from actual icon stats.

There are also going to be surprise backer freebies along the way, some of which expand on ideas that made it into 13TW.

Den kompletten Eintrag findet ihr hier (https://www.kickstarter.com/projects/fireopalmedia/13th-age-expansion-book-13-true-ways-0/posts/898487).
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 3.07.2014 | 18:36
Hmm... immer noch nichts wegen neuen Optionen für die Klassen... andererseits ist allein "future books" schon hoffnungerweckend.

Mal schaun. So halbwegs interessieren tun mich da eigentlich nur die Feats und die Icon Stats. Erst mal tut's 13TW auch ohne den Kram.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 3.07.2014 | 18:53
Infos zu den Wäldern hätte ich allerdings gerne gehabt... so denke ich mir was aus und am Ende passt es nicht zum offiziellen Teil...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 4.07.2014 | 14:30
Der offizielle Teil ist ja eigentlich „hier sind ein paar unserer Ideen, aber es ist Deine Welt! Mach damit das, was Dir am besten gefällt.“ Die Beschreibungen sind ja deshalb auch bewusst offen gehalten, sodass immer noch Platz für eigene Ideen ist. Gerade die Wälder sind in ständiger Veränderung durch die Beeinflussung der Hohen Druidin oder der Elfenkönigin.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 4.07.2014 | 16:57
Der offizielle Teil ist ja eigentlich „hier sind ein paar unserer Ideen, aber es ist Deine Welt! Mach damit das, was Dir am besten gefällt.“ Die Beschreibungen sind ja deshalb auch bewusst offen gehalten, sodass immer noch Platz für eigene Ideen ist. Gerade die Wälder sind in ständiger Veränderung durch die Beeinflussung der Hohen Druidin oder der Elfenkönigin.

Ich weiß... :)

Aber 13th Age hat sich eh gerade erledigt... Durch D&D Basic.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 4.07.2014 | 19:01
selbst schuld  ;D ich möchte kein system mehr mit spell slots nach klassischer art spielen.
außerdem gibt es offiziell noch keine monster, von daher...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 5.07.2014 | 08:27
selbst schuld  ;D ich möchte kein system mehr mit spell slots nach klassischer art spielen.
außerdem gibt es offiziell noch keine monster, von daher...

Hast Du Dir die Mühe gemacht, die Regeln zu lesen, bevor Du behauptest, es handelt sich um klassische Spellslots?!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 5.07.2014 | 14:07
irgendwann sind se leer und der magieanwender kann nix cooles mehr = lame
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 5.07.2014 | 14:40
irgendwann sind se leer und der magieanwender kann nix cooles mehr = lame

Zu den Spellslots (total off-topic):
- Du bereitest Stufe + Attributsmod Zauber vor
- Du entscheidest erst beim Zaubern welchen Slot Du benutzt.
- Du hast Cantrips, die Du immer (at-will) einsetzen kannst, denn sie brauchen keine Slots
- Du kannst vorbereitete Zauber als Rituale wirken, dann brauchen sie auch keinen Slot
- Magier können bei einer Short Rest einen Teil ihrer Slots wieder auffrischen.

Ich finde das sehr flexibel und nicht sehr weit von 13th Age entfernt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 5.07.2014 | 16:18
das obliegt dann wohl dem persönlichen empfinden.
für mich ist das nix anderes als ein 15 runden tag.
eindeutig eine verpasste chance der 5E.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 5.07.2014 | 16:26
das obliegt dann wohl dem persönlichen empfinden.
für mich ist das nix anderes als ein 15 runden tag.
eindeutig eine verpasste chance der 5E.

Damit liegst halt (wie oben dargelegt) komplett falsch! Cantrips machen ungefähr so viel Schaden wie 1st level spells bei 13th Age.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 5.07.2014 | 16:33
auf level 1 und 2 mag das stimmen, aber wie sieht das auf level 5 13a/level10 5e aus?
da macht die magic missile bei 13a 4d6 at-will, während der cantrip schaden (1d8-1d10) von 5e stehen bleibt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 5.07.2014 | 16:37
auf level 1 und 2 mag das stimmen, aber wie sieht das auf level 5 13a/level10 5e aus?
da macht die magic missile bei 13a 4d6 at-will, während der cantrip schaden (1d8-1d10) von 5e stehen bleibt.

Wieso liest Du nicht einfach die Regeln, bevor Du Unwahrheiten verbreitest:

Die Magic Missile kannst Du bei D&D 5e durch einen 5. Stufe Slot wirken und bekommst dann insgesamt 7 Missiles, die zusammen 7W4+7 Schaden machen.
Dein Ray of Frost (Cantrip) macht auf der 10. Stufe 2W8 Schaden, ab der 11. Stufe dann 3W8 Schaden.

Da bleibt nix stehen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 5.07.2014 | 17:01
ich rede von IMMER verfügbar!
also nur die cantrips nehmen, nicht die 5e magic missile.
ja es ist schön das die 3 cantrip schadensmacher auch progressiv gebaut sind.

mir geht es darum, dass ich persönlich das at-will/battle(cyclic)/daily konzept der 4E/13a für magiewirker einfacher schöner finde.
auch ist mir bewusst das at-will bisher nur für 1. Grad bestehen, aber diese steigen schließlich mit dem char...

das schadenslevel kann man übrigens schlecht vergleichen da die hp bei 5e wesentlich geringer steigen als dies bei 13a der fall ist.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 5.07.2014 | 17:31
ich rede von IMMER verfügbar!
also nur die cantrips nehmen, nicht die 5e magic missile.

Die Cantrips steigern sich von 1W8, auf 2W8, 3W8 etc und sind immer verfügbar.
Ich denke sogar, das Damage Output dürfte im relativen Vergleich höher sein, weil 13th Age Monster ja teilweise über 100 HP haben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 5.07.2014 | 17:44
außerdem gibt es offiziell noch keine monster, von daher...

Ergänze: "kostenlosen" (Monster).

edit: http://media.wizards.com/downloads/dnd/LoCS_Stats_Next.pdf (http://media.wizards.com/downloads/dnd/LoCS_Stats_Next.pdf) da dürfte sich nichts mehr geändert haben.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 8.07.2014 | 11:42
Und das Bestiary ging heute in den Versand!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.07.2014 | 16:05
Regelfrage: Ongoing Damage

Das der stacked ist klar und deutlich erklärt, aber wird der beim Crit auch verdoppelt?
Hab gestern Dutzende Dire Rats auf meine Spieler gehetzt, dabei kam natürlich auch mal nen Crit vor.
Haben den gestern dann gedoppelt, da die Dire Rats ja nur Ongoing Damage verursachen und der Crit sonst nur ein automatischer Treffer wäre.

Oder steht irgendwo was anderes?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 8.07.2014 | 17:13
Regelfrage: Ongoing Damage

Das der stacked ist klar und deutlich erklärt, aber wird der beim Crit auch verdoppelt?
Hab gestern Dutzende Dire Rats auf meine Spieler gehetzt, dabei kam natürlich auch mal nen Crit vor.
Haben den gestern dann gedoppelt, da die Dire Rats ja nur Ongoing Damage verursachen und der Crit sonst nur ein automatischer Treffer wäre.

Oder steht irgendwo was anderes?

Ich behaupte: ja, wird beim Crit verdoppelt. Gegenschluss aus der Regel zur "Cruel" Darkelf Power:
Zitat
Once per battle, deal ongoing damage to a target you hit with a natural even attack roll as a free action. The ongoing damage equals 5 times your level. (For example, at 3rd level you would deal 15 ongoing damage against a single target.) As usual, a normal save (11+) ends the damage. A critical hit doesn't double this ongoing damage.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.07.2014 | 17:24
Bei einem kritischen Treffer, dessen Schaden als Ongoing Damage behandelt wird, wird nur der Treffer selbst verdoppelt. Danach gilt der normale, einfache Schaden.

Wenn Dir eine Dire Rat (Ongoing 4) also kritisch in den Popo zwickt, verursacht der Treffer 8 Schadenspunkte. Der Ongoing Damage, den Du am Ende Deines Turns erhältst, bleibt aber 4 – zumindest solange, sie Dich kein zweites Mal beißt, bevor Du Deinen Save schaffst.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.07.2014 | 17:26
@Kazekami: Die Regelung gefällt mir.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.07.2014 | 17:36
Ist sogar offiziell. Die hab ich mal in der 13th Age Google+ Community abgeschnappt. Leider ist G+ so unübersichtlich, dass ich die Quelle nicht mehr finde.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 8.07.2014 | 18:17
Ein schöner Blogbeitrag zum Thema alternative Verwendung von Icon-Rolls:

http://slyflourish.com/icon_rolls.html (http://slyflourish.com/icon_rolls.html)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 9.07.2014 | 22:56
Sly’s System ist mir zu kleinteilig und könnte glatt Pathfinder entstammen. Aber es ist auf jeden Fall eine gute Alternative, wenn der Spielleiter oder auch die Spieler nicht viel mit ihren Fünfen und Sechsen anfangen kann.

Bestiary PDF-Update
Pelgrane Press hat ein aktualisiertes, jetzt auch mit Lesezeichen versehenes, PDF zum Download bereitgestellt. Die Datei lässt sich über die Order Page herunterladen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 13.07.2014 | 19:58
kann es sein das multiclassing arg umständlich ist?
hab es bisher aber nur überflogen.

der necromancer gefällt mir bei ersten lesen bisher am besten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 14.07.2014 | 14:09
Huzzah! Endlich ein richtiger 13th Age podcast:

http://iconicpodcast.com/podcast/e01/ (http://iconicpodcast.com/podcast/e01/)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 15.07.2014 | 12:05
Danke für den Hinweis! Ich hab mir den Podcast plus Episode 0 bereits angehört, fand die Themen aber noch etwas kurz und zu oberflächlich angekratzt. Aber das Potenzial ist vorhanden und die drei Junx machen einen sympathischen Eindruck. Ich werde mir auch die nächsten Folgen anhören.

@Kalgani
Das ist auch mein erster Eindruck. Für die Regelphilosophie, die 13th Age vertritt, kommen die Multiclassing-Regeln überraschend kleinteilig daher. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich sie überhaupt benutzen werde.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 23.07.2014 | 16:01
Mal eine der leidigen Fragen an die Leute, die mit 13th Age bereits einiges an Erfahrung gesammelt haben:

Wie gut/einfach/schwierig lassen sich denn Abenteuer anderer Systeme, insbesondere Pathfinder-Abenteuer, auf 13th Age konvertieren?

Mich interessieren dabei insbesondere die Abenteuer zum Midgard Setting von Wolfgang Baur (nicht zu verwechseln mit dem Midgard Setting des gleichnamigen RSPs), die für Pathfinder entwickelt wurden. Ist das Midgard-Monster-Handbuch für 13th bei der Konvertierung hilfreich?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.07.2014 | 17:07
Die Konvertierung kann man sich sehr einfach machen. Das Schlüsselwort ist „Reskinning“ – also ein einfaches Umbenennen oder Konfigurationsänderung von Fähigkeiten: Suche Dir ein ähnlich starkes Monster aus dem Regelwerk oder Bestiary aus und passe die Angriffe und Spezialfähigkeiten einfach an, indem Du ihnen neuen Bezeichnungen gibst oder die Wirkungsweise änderst. Aus einem Schwertschlag etwa wird ein Flammenpeitschenschlag, der etwas weniger Schaden verursacht, dafür aber als Effekt Ongoing Fire Damage erhält. Oder das ausgewählte Monster schießt mit einem Bogen, es soll aber lieber eine Eislanze sein – also wird einfach eine Condition zum Einfrieren (beispielsweise Stuck) hinzugefügt, der Schaden eventuell reduziert sowie aus Waffenschaden Eisschaden gemacht.

Einen Artikel dazu gibt es zum Beispiel von Sly Flourish. (http://slyflourish.com/reskinning_monsters.html) Im 13th Age Bestiary ist das sehr anschaulich und haarklein, in verschiedenen beispielhaften Varianten beschrieben.

Danach gibt es einfache Mechaniken, das Monster ein oder zwei Level mächtiger oder schwächer zu machen. Hier (http://www.enworld.org/forum/showwiki.php?title=13th-Age-Monster-Creation) gibt es die nötigen Infos und Tabellen dazu.

Das Midgard Bestiary lohnt sich in Deinem Fall sehr. Es sind viele schöne Beschreibungen zu den Kreaturen und ihrem Umfeld dabei und Du hast gleich alle Icons für Midgard mit Beschreibung. Ich rate Dir aber zum PDF, das ist farbig und garantiert jeder halbwegs vernünftige Ausdruck auf dem heimischen Tintenspucker sieht besser aus, als das gedruckte Buch. Minderwertiges Papier, blasser Schwarzweißdruck, unpräzise Klebebindung und falscher Zuschnitt machen das Wabbelheftchen nicht gerade zum idealen Nachschlagewerk.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 23.07.2014 | 17:59
Das mit dem Reskinnen ist schonmal hilfreich, vielen Dank.
Interessant ist für mich aber auch, wie es mit Utility-Magie aussieht. Die Möglichkeiten eines Pathfinder-Zauberers sind ja auch außerhalb von Kämpfen was Fortbewegung, Informationsgewinnung, Manipulation/Beherrschung usw. angeht ziemlich hoch, und ich weiß nicht, inwieweit das vorausgesetzt wird. Ich kann auch beide Systeme zu schlecht gegeneinander abschätzen.

(Kurze Anmerkung: Ich wollte mal ein Szenario von D&D3 auf - ich glaube - D&D4 konvertieren, wo mir beim Lesen aufgefallen ist, dass ganz selbstverständlich davon ausgegangen wird, das Charaktere im mittleren Level Zugang zu mehrstündigem Flug haben.)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 23.07.2014 | 18:15
Dafür gbt es Ritualmagie. Ich persönlich lege die so aus das man damit prinzipiell alles machen kann was der SL zulässt.

ggf musst du etweas mehr ingame zeit einberechnen um z.B. sowas wie scrying umzusetzen da dies nun ein Ritual wäre und kein 6 sekunden zauber. auch teleport hopps sind dank daily trigger nicht mehr soo einfach gamebreaking.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.07.2014 | 18:25
Du meinst Utility Spells für Spieler? Einzig der Wizard hat solche Zauber parat, inklusive Cantrips. Allerdings ist es mithilfe von Ritualen möglich jeden Kampfzauber für einen Utility-Effekt zu benutzen, und da setzt Du die Grenzen. Schau mal hier rein: Wizard Utility Spells (http://www.enworld.org/forum/showwiki.php?title=13th-Age-Wizard#Utility-Spell) und Rituals. (http://www.enworld.org/forum/showwiki.php?title=13th-Age-Rituals)

Generell ist 13th Age sehr bodenständig. Es gibt keine dauernd im Kampf fliegenden oder teleportierenden Zauberer und solche Sachen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 25.07.2014 | 18:00
Eat this WotC! ;)
Zitat
@13thAge: Out now for pre-order, PDF now, Book of Loot and Shadows of Eldolan for 13th Age under New Releases http://t.co/3MQTJmZqQN (http://t.co/3MQTJmZqQN)
:headbang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 25.07.2014 | 18:24
Eat this WotC! ;)

One-way vs. 13 True Ways … ;D

Geil-O-Mat! Ich hab gleich zugeschlagen. Ich hatte noch den 9-£-Weihnachtsgutschein von Pelgrane Press, der das ganze Jahr gültig ist, dadurch musste ich für beide Hefte nur 16,86 Euro inklusive Versand berappen.
:headbang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 25.07.2014 | 19:20
Und WotC so

(http://stream1.gifsoup.com/view3/2180863/uninterested-o.gif)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 25.07.2014 | 21:57
pelgrane muss das zeug schneller an händler ausliefern.
man bekommt ja nicht mal ne info wann das zeug beim händler sein könnte!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.07.2014 | 02:30
pelgrane muss das zeug schneller an händler ausliefern.
man bekommt ja nicht mal ne info wann das zeug beim händler sein könnte!

Tipp: Bei Pelgrane direkt bestellen. Du bekommst das PDF meistens sofort und Pelgrane liefert aus UK, damit ist das Porto erträglich.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 27.07.2014 | 11:03
darum geht es mir doch nicht.
ich bin inzwischen wirklich 13A "fanboy", da es für mich das beste "DnD" darstellt.
aber wie soll man andere davon überzeugen wenn man das zeugs nicht in einem local rpg store bekommt?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: La Cipolla am 27.07.2014 | 11:08
War nicht mal irgendwie eine deutsche Version geplant?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 27.07.2014 | 11:21
ja aber dazu gebe ich keinen weiteren kommentar ab.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Vigilluminatus am 27.07.2014 | 11:55
War nicht mal irgendwie eine deutsche Version geplant?

Ja, vom Uhrwerk Verlag. In diesem Video (https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ae-uKgaPfk0) meint Patrick Götz, dass es vielleicht Ende des Jahres fertig wird, aber tatsächlich when it's done.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Edwin am 27.07.2014 | 12:49
Weiß man schon wann das bestiary-pdf bei drivthru oder Ähnlichem zu erstehen ist?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.07.2014 | 13:35
darum geht es mir doch nicht.
ich bin inzwischen wirklich 13A "fanboy", da es für mich das beste "DnD" darstellt.
aber wie soll man andere davon überzeugen wenn man das zeugs nicht in einem local rpg store bekommt?

Sphärenmeister bekommt es rein... Aber FLGS: Pelgrane hat einfach nicht die Sichtbarkeit wie andere Läden. Und mit einigen Sachen auch eher stark Indie angehauchte Sachen... Nix was es in Deutschland attraktiv in für nen Laden macht. Und, btw, wenn Du 13th Age im FLGS willst, dann mecker nicht über Pelgrane, sondern beschwer Dich im Laden. Rollenspiele werden nach dem Pull, nicht dem Push-Prinzip geliefert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 27.07.2014 | 15:33
pelgrane kann doch noch gar nix liefern, das problem liegt also auf deren seite.
das grw hab ich sehr zügig in meinem local store bekommen, daran liegt es nicht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.07.2014 | 17:03
pelgrane kann doch noch gar nix liefern, das problem liegt also auf deren seite.

Naja, Pelgrane arbeitet halt nach der Methode: es ist fertig, wenn es fertig ist. Also gab es letztes Jahr nur das GRW. Dafür sind dieses Jahr mehrere Sachen auslieferbar: Bestiary, 13 True Ways, Shadows of Eldolan und das Book of Loot. Und ich denke, da wird dann noch das Dungeon dazukommen. Pelgrane ist halt kein Unternehmen wie Paizo oder WotC mit permanentem, verlässlichen und termintreuen Produktausstoß. Dafür ist 13th Age halt nicht das richtige System...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 27.07.2014 | 17:08
du meinst ein laden der sein prozessmanagement noch gar nicht kennt  ~;D

wo steht denn eigentlich nun schon wieder das ich pelgrane mit paizo vergleichen will?
ich bemängel doch nur das die nicht in die pötte kommen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.07.2014 | 17:23
du meinst ein laden der sein prozessmanagement noch gar nicht kennt  ~;D

Guck mal in Deutschland auf die RPG-Verlage. Da hat offensichtlich so gut wie keiner Plan von Prozess- und Projektmanagement.
International sind es auch nicht besser aus, also kann man nicht zu sehr meckern.

wo steht denn eigentlich nun schon wieder das ich pelgrane mit paizo vergleichen will?
ich bemängel doch nur das die nicht in die pötte kommen...

Paizo und WotC sind weltweit die beiden einzigen mir bekannten Rollenspielverlage, die Veröffentlichungstermine einhalten.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 27.07.2014 | 19:17
da muss ich dir wohl recht geben...
denen würde allen mal eine kleine itil schulung gut tun!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.07.2014 | 19:41
denen würde allen mal eine kleine itil schulung gut tun!

Prozess Management gibt es nur in ITIL...  :o
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 30.07.2014 | 12:19
Neues zu 13 True Ways:

Um Zeit zu sparen werden die Bücher Anfang August direkt ab Druckerei an Kickstarter-Unterstützer und Vorbesteller verschickt. In Europa können wir mit der Lieferung Ende August rechnen. Das Buch wird jedoch schon vorher auf dem GenCon erhältlich sein. Für die lange Wartezeit soll es einen kleinen Wiedergutmacher geben, der noch nicht genannt wurde.

Es werden erst einmal nur Bücher, und hier auch nur die Standardausgabe, versandt. Die Kickstarter-Extras sowie die limitierte Ausgabe folgen erst später, zu einem noch unbekannten Datum …

Aus dem Kickstarter-Update 81 (https://www.kickstarter.com/projects/fireopalmedia/13th-age-expansion-book-13-true-ways-0/posts/931726)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 30.07.2014 | 13:10
Danke für die Info!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 3.08.2014 | 12:19
Zitat von: Jonathan Tweet auf Twitter
As of today, officially working with Rob Heinsoo and Ash Law on a secret project! Perhaps a secret *dream* project. But I've said too much …

Spätestens zum Start des Gen Con wissen wir mehr. Ich bin gespannt!

Wer Shadows of Eldolan im Pelgrane Press Store bestellt hat, kann sich nun über die Order Page farbige Karten herunterladen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 3.08.2014 | 12:25
Spätestens zum Start des Gen Con wissen wir mehr. Ich bin gespannt!

Was mit 13th Age oder was anderes?

Wer Shadows of Eldolan im Pelgrane Press Store bestellt hat, kann sich nun über die Order Page farbige Karten herunterladen.

Cool! Was würden wir ohne Dich machen? Ich hätte das erst Wochen später gemerkt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 3.08.2014 | 13:26
Rob Heinsoos Infohäppchen auf Twitter und in seinem Blog lassen auf 13th Age schließen:

Zitat von: Heinsoos Blog
Last Friday, ASH LAW and I were working on our new 13th Age project in my garage studio. (And no, the new project is not announced yet. Soon!)

Zitat von: Heinsoo auf Twitter
I'm so happy we're getting to handle this together. @13thAge fans will be happy too, when the teasers stop and info drops.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 3.08.2014 | 19:00
hat schon wer einen blick ins "book of loot" werfen können?
mir fehlen irgendwie so gimmicks wie nen molotiv cocktail...

hier ein idee von mir dazu:
Zitat
Wurfgeschoß (Feuer)

attack: DEX+Level vs. PD
range: nearby (not useable when engaged)
damage: small ranged, 16+ for ongoing damage
ongoing: miss damage, easy save (6+)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 7.08.2014 | 13:24
Ich habe grob durch das Book of Loot geblättert. Das Buch gliedert sich in Icon-Sets auf – zu jedem der 13 Icons gibt es eine eine Sammlung magischer Gegenstände, mit meist ein bis drei Items aus jeder Kategorie. Den Abschluss jedes Kapitels bilden jeweils drei passende Abenteuerideen. Bomben oder Mollys gibt es allerdings nicht.

Die letzte Zeile von Deinem Molly (ongoing: miss damage, easy save) ist mir noch nicht ganz klar. Ansonsten gefällt mir der Ansatz, wobei ich bei einem Wurfgeschoss PD durch AC ersetzen würde.

Hier ist noch eine Icon-Gaget-Variante von mir:

Diabolist’s Hellhole Ladycrackers
TargetOne nearby creature
16+: 1d3 nearby creatures
Natural 1: you and all creatures engaged with you
AttackDex + level vs. PD
Hit – Adventurer   2d6 damage, and 5 ongoing fire damage
Hit – Champion5d6 damage, and 10 ongoing fire damage
Hit – Epic8d6 damage, and 20 ongoing fire damage
MissEven Roll – ongoing damage equal to your level
Odd Roll – until the end of the battle a small area is set aflame.
Creatures entering the area, will be attacked by Stilettos on Fire.
SpecialStilettos on Fire
Attack: +5/+10/+15 vs. PD (Adventurer/Champion/Epic)
Hit: Half damage, half ongoing damage, Miss: —
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 7.08.2014 | 19:11
ne PD ist da sinnvoller denn ein rüstung kann nicht vor einem molotov-cocktail schützen.

ongoing = höhe des normalen missdmg bis der save geschafft wird . man könnte auch "your char level" schreiben.

auch das man es oft sieht das bei sowas die intuitive level*dice regelung aufgebrochen wird finde ich doof.
deshalb schön in der schematik bleiben ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 8.08.2014 | 15:21
Im Sinne des Flaming Poop, gebe ich Dir mit PD Recht.

ongoing = höhe des normalen missdmg bis der save geschafft wird . man könnte auch "your char level" schreiben.

Also könnte man das auch so ausdrücken: damage: small ranged, 16+ for ongoing damage equal to your level (easy save 6+)?


auch das man es oft sieht das bei sowas die intuitive level*dice regelung aufgebrochen wird finde ich doof. deshalb schön in der schematik bleiben ;)

Bei Standardwaffen gebe ich Dir Recht, bei Gadgets mit Spezialeffekten und magischen Gedingsweiligkeiten würde ich da aber differenzieren – wie es ja auch in den Regeln selbst gemacht wird – um das Balancing zu erhalten, gerade wenn statt AC PD oder MD als Verteidigung dient. Wenn die Feuerbombe aber ein limitierter Gegenstand ist oder zum Talent eines Charakters gehört, ist das natürlich wiederum okay.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.08.2014 | 19:07
deshalb hab ich den kleine scahdenswürfel gewählt, damit man nicht nur noch mit den dingern um sich wirft^^
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Mapugnar am 8.08.2014 | 20:16
@kalgani: Ich habe es dir ja schon im anderen Forum geschrieben, ich halte diese Version des Feuergeschosses
Zitat
Attack: DEX + Level vs. PD
Target: one nearby enemy
Hit: [SMALL RANGED WEAPON] + DEX fire damage, natural 16+: ongoing fire damage equal to your level, easy save ends
Miss: -
für so schwach, dass sie niemand einsetzen wird. Warum Geld verschwenden für ein Item, dass mich im Kampf auch noch Schadenspotential verschwenden lässt, weil man mit der Standardaktion fürs Werfen auch einen deutlich effektiveren Zauber oder Schlag am Gegner anbringen kann?

Dass eine Rüstung nicht möglicherweise vor einem Molotow-Cocktail schützen kann, würde ich so nicht sagen. Allerdings ist es aufgrund der sonstigen Mechanik von 13th Age sinnvoll, die Mechanik eines Schadenszaubers mit Geschoss zu benutzen. Und da wird immer gegen PD gewürfelt. Das System ist halt nicht sehr realistisch.

EDIT: Und um die Kritik auch konstruktiv zu machen, hier noch ein Verbesserungsvorschlag: Erhöh den Schaden egal wie. Mögliche Optionen:
1) mehr Ziele (1d3 würden den durchschnittlichen Schaden bereits verdoppeln)
2) höherer Schadenswürfel (1d6 statt 1d4 = ca. 35% Schadenszuwachs)
3) schwierigerer Save:
- ein 6+ Save für ongoing damage bedeutet, dass ca. 133% des Basiswertes im Durchschnitt verursacht werden
- ein 11+ Save bewirkt 200% des Basiswertes
- ein 16+ Save bewirkt 600% des Basiswertes
4) den Basiswert des ongoing damage erhöhen
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 8.08.2014 | 21:38
es geht um eine fluff sache nicht um etwas extrem effektives.
halt ein kleine (brand)bombe die man erstmal in den kampf wirft bevor man sich ins getümmel wirft.
oder etwas was durch ein loch oder fenster schonmal reinwerfen kann.

beim miss könnte man 1d3 adjacent enemies machen
trifft halt nicht genau das feld sondern zwischen einige feinde und alle bekomen halt nen bisserl ab.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 9.08.2014 | 12:45
13 True Ways gibt es erst einmal nur für die Amis. In Europa müssen wir noch bis Mitte September auf das gedruckte Buch warten.

Zitat
Backers in the rest of the world will probably see their books in mid-September.
Quelle (https://www.kickstarter.com/projects/fireopalmedia/13th-age-expansion-book-13-true-ways-0/posts/945765)

Dafür gibt es das PDF des 13th Age Bestiary nun auch einzeln im Pelgrane Store (http://www.pelgranepress.com/shop/) (12,95 £) oder bei Drivethru (http://rpg.drivethrustuff.com/product/133681?src=13ABestiary) (15,65 €) zu kaufen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 9.08.2014 | 13:03
beim miss könnte man 1d3 adjacent enemies machen
trifft halt nicht genau das feld sondern zwischen einige feinde und alle bekomen halt nen bisserl ab.

Ich bin auch der Meinung, dass das ein kleines praktisches Ding ist, dass auch nicht schlechter als ein geworfener Dolch ist, und zusätzlich noch etwas kokeln kann. Warum bei einem Miss das Ding potenziell dreimal so gut machen? Ich würde keinen Miss-Effekt einbauen. Einzig den Ongoing Damage würde ich ein wenig aufwerten, da er ja nur bei 16+ in Kraft tritt. 16+: Ongoing damage equal to your level + 5, normal save ends (11+). Sonst ist der Ongoing-Teil nicht relevant genug.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.08.2014 | 12:50
Das neue 13th Age-Projekt von Heinsoo und Tweet, in Partnerschaft mit Moon Design Publication, ist eine Umsetzung des Glorantha Settings (Runequest). Dazu wird es ab dem 27. August einen Kickstarter geben, mit dem das Projekt finanziert werden soll. Ein paar Infohäppchen gibt es von Rob Heinsoo (http://robheinsoo.blogspot.de/2014/08/this-is-us-in-glorantha.html) und auf der Website von Moon Design. (http://www.glorantha.com/moon-design-publications-is-excited-to-announce-13th-age-in-glorantha/) Und hier ist eine Übersicht zu den Inhalten. (http://www.13thageinglorantha.com/draft-outline/)

BJ’s Geek Nation hat einen zweiteiligen Podcast veröffentlich, in dem Rob Heinsoo eine kurze Demorunde leitet: Teil 1, (http://media.kisw.com/a/95356382/bjgn-08-07-14-13th-age-special-3-part-1.htm) Teil 2 (http://media.kisw.com/a/95456198/bjgn-08-11-14-13th-age-special-3-part-2.htm)
Und der Iconic Podcast bietet in Episode 3 ein Audiointerview mit Rob Heinsoo. (http://iconicpodcast.com/podcast/e03/)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 22.08.2014 | 09:05
Im D&D5E Hype weitgehend unbemerkt erschienen:

http://rpg.drivethrustuff.com/product/133779/Primeval-Thule-Campaign-Setting-for-the-13th-Age-Roleplaying-Game?manufacturers_id=6416 (http://rpg.drivethrustuff.com/product/133779/Primeval-Thule-Campaign-Setting-for-the-13th-Age-Roleplaying-Game?manufacturers_id=6416)

Das Primeval Thule CS aus der Feder der WotC-Veteranen Rich Baker, David Noonan und Stephen Schubert. Rezeption: zunächst wurden Beschwerden laut, dass die 13A-Version recht stiefmütterlich umgesetzt wurde; so sollen zunächst weder Icons noch die Klassen vernünftig eingebunden worden sein. David Noonan hat allerdings Abhilfe versprochen. Mehr dazu:

https://www.pelgranepress.com/forum/comments.php?DiscussionID=1777&page=1#Item_0 (https://www.pelgranepress.com/forum/comments.php?DiscussionID=1777&page=1#Item_0)

Trotz der Ankündigung, dass das Autorentrio einen Story-Arc für WotC/D&D5E schreiben wird, sind weitere Erscheinungen, insbesondere für 13A geplant.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 22.08.2014 | 13:17
Im D&D5E Hype weitgehend unbemerkt erschienen:

http://rpg.drivethrustuff.com/product/133779/Primeval-Thule-Campaign-Setting-for-the-13th-Age-Roleplaying-Game?manufacturers_id=6416 (http://rpg.drivethrustuff.com/product/133779/Primeval-Thule-Campaign-Setting-for-the-13th-Age-Roleplaying-Game?manufacturers_id=6416)


Kannst Du ein wenig was dazu erzählen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 22.08.2014 | 13:39
Mehr als den öffentlichen pitch kann ich noch nicht sagen:
Zitat
Primeval Thule, a campaign setting compatible with the 13th Age Roleplaying Game. (For other game systems, go back to our publisher page and select the version you want.)

Welcome to Thule, a primordial land of fierce barbarians, elder horrors, and savage wilderness. In this ancient age, humankind is a young race, newly arisen on a monster-haunted Earth. Cities of cruel spledor lie scattered across the great lands of the north like a handful of gems strewn from a dead thief's hand.

This is a doomed age, a time of great deeds and inhuman terror destined to be lost and forgotten beneath the numbing cloak of endless winter. But for one glittering moment, Thule lives—and it is a fierce, cruel, splendid, and marvelous moment indeed.

This tome provides you everything you need to introduce the world of Thule to the Pathfinder Roleplaying Game. Inside, you will find:

A new character race, the Atlanteans;
19 heroic narratives such as free blade, ice reaver, and star-lore adept;
Over 40 new beasts, monsters, and villains to challenge your players;
3 ready-to-play adventures to begin your campaign;
A detailed description of Quodeth, City of Thieves, the perfect home for bold heroes;
And a whole continent of savage adventure to explore!

Nachdem die Kritik an der 13th Age-Umsetzung schon sehr deutlich war, und Dave Noonan Nachbesserung versprochen hat, warte ich erstmal ab. Habe auch einstweilen genug Lektüre vorliegen. Die USD 20 für das pdf sind mir bei diesen Prämissen gerade auch etwas zu steil. Dürfte sich aber erfahrungsgemäß in ein paar Wochen ändern :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.08.2014 | 13:47
Der Artikel Primeval Thule in Seven Sentences (http://www.sasquatchgamestudio.com/primeval-thule-in-seven-sentences/) fasst es ganz gut zusammen.

Das Setting klingt spannend, die lieblose Anpassung an 13th Age schreckt mich aber auch ab. Die Archmage Engine ist nur dritte Wahl – ursprünglich wurde Thule für Pathfinder sowie D&D optimiert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 22.08.2014 | 15:35
Danke!

ursprünglich wurde Thule für Pathfinder sowie D&D optimiert.

Aber für ein D&D, das es nicht mehr gibt...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.08.2014 | 17:13
Die 13 True Ways-Bücher sind endlich auf dem Weg nach UK, in die Pelgrane Press-Zentrale:
Zitat
For rest of world customers (including the Pelgrane office!) we are waiting to get tracking on books shipped to the UK for onward shipment. I’ll post when we have this information.
Quelle (http://pelgranepress.com/site/?p=15843)

Nach dem Debakel mit dem Direktversand ab Druckerei, für USA und Canada, bin ich ganz froh darüber, mein Buch vernünftig verpackt aus UK zu erhalten. Die Amis hatten mit einigen beschädigten Exemplaren zu kämpfen, weil die Bücher nur in einfachen Polsterumschlägen in den Postversand gingen.


Aber für ein D&D, das es nicht mehr gibt...

Sag das mal meinen Regalmeterchen, die sich unter dem Gewicht konkav zu einem hölzernen Grinsen verbiegen. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 23.08.2014 | 01:28
Sag das mal meinen Regalmeterchen, die sich unter dem Gewicht konkav zu einem hölzernen Grinsen verbiegen. ;D

Das ist seit 19. August nur noch toter Baum :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.08.2014 | 14:55
Wer weiß etwas über Deep Magic, vorzugsweise die 13th Age-Version zu berichten? Mich interessiert erstmal alles dazu - einschließlich der Frage, ob es wie das 13th Age Midgard Bestiary von Amazon pod per Siebdruck auf Umweltpapier geniest wird.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.08.2014 | 17:41
Deep Magic ist als farbiges Hardcover für Pathfinder über Kickstarter finanziert worden. Die 13th Age kompatible Edition wird $10 günstiger sein und nur ein drittel des Originals wiegen. Das klingt erst einmal nicht so gut. Wenn man die Produktbeschreibungen vergleicht, hört sich die 13th Age-Variante deutlich abgespeckt an.

Deep Magic – Pathfinder (http://www.koboldquarterly.com/kqstore/index.php?main_page=product_info&cPath=5&products_id=208)
Deep Magic – 13th Age (http://www.koboldquarterly.com/kqstore/index.php?main_page=product_info&cPath=5&products_id=239)

Dinge wie „a 376-page, full-color tome bound in the hide of an unknown planar being who materialized at Kobold World Headquarters, gave a piteous squawk, and died on the carpet“, liest man da jedenfalls nicht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 26.08.2014 | 18:16
Wer weiß etwas über Deep Magic, vorzugsweise die 13th Age-Version zu berichten? Mich interessiert erstmal alles dazu - einschließlich der Frage, ob es wie das 13th Age Midgard Bestiary von Amazon pod per Siebdruck auf Umweltpapier geniest wird.

Hast du Bilder davon?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.08.2014 | 18:24
Hast du Bilder davon?

Hatte ich damals tatsächlich gemacht, habe ich aber wohl mittlerweile gelöscht. Ich fand die Druckqualität so außerordentlich mies, dass ich ohne lang zu überlegen das Heftchen an amazon zurückgeschickt habe und lieber am Bildschirm lese. Kazekami hat das Büchlein meines Wissens aber noch - der sagt bestimmt auch gerne etwas dazu.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 26.08.2014 | 19:05
Ich hab das mal dazu geschrieben: „Ich rate Dir aber zum PDF, das ist farbig und garantiert jeder halbwegs vernünftige Ausdruck auf dem heimischen Tintenspucker sieht besser aus, als das gedruckte Buch. Minderwertiges Papier, blasser Schwarzweißdruck, unpräzise Klebebindung und falscher Zuschnitt machen das Wabbelheftchen nicht gerade zum idealen Nachschlagewerk.“
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 26.08.2014 | 23:23
Tipp: Ausdruck bei epubli, obwohl die derzeit auch nachlassen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 26.08.2014 | 23:37
Tipp: Ausdruck bei epubli, obwohl die derzeit auch nachlassen.

Schickt man da einfach das PDF hin und losgeht's?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.08.2014 | 00:05
Schickt man da einfach das PDF hin und losgeht's?

Ja, ganz genau. Du kannst dann noch Format und Papier auswählen. Ich habe da z.B. einige Sachen in DIN A5 ausdrucken lassen, die eigentlich DIN A4 oder Letter sind.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 28.08.2014 | 09:10
Aktueller "View from the Pelgrane's Nest", http://pelgranepress.com/site/?p=15872 (http://pelgranepress.com/site/?p=15872). Mein Highlight:

Zitat
Eyes of the Stone Thief is in layout. I’ve gone with my heart rather than my wallet, and it will be a 400-page full colour book rather than a monochrome one.
Rob is working on the 13th Age monthly subscription product, similar to Ken Writes About Stuff. We want to build up a three-month lead before committing to a launch date.

400 Seiten - wie wahnsinnig ist das denn?! Ich habe zwar keine Ahnung wann ich das lesen soll, aber die schiere Masse macht es schon allein zu einem Pflichtkauf! ~;D
Auf die monthly subscription freue mich auch schon, mehr 13th Age! Gut, dass D&D5 kein allzu großes Investment meinerseits war - zum ersten Mal komme ich um's leiten herum und spare mir gleich den ganzen Abenteuerkram.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 28.08.2014 | 14:02
Zitat
The Stone Thief is an old and cunning Living Dungeon. For unknown ages, it has slithered through the Underworld, rising to consume towers and cities or other, lesser dungeons. Now, it has your scent. It swims through the earth, eager to steal everything you cherish, eager to drag you down into its hellish labyrinth.
The dungeon’s coming for you. Kill it before it kills you.
This campaign pack for 13th Age is for characters of 4th to 7th level. Modular design lets the gamemaster tailor the dungeon and its perils to the player characters, or pull it apart for use in their own adventures.

Klingt gut!  :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 28.08.2014 | 14:16
Aktueller "View from the Pelgrane's Nest", http://pelgranepress.com/site/?p=15872 (http://pelgranepress.com/site/?p=15872). Mein Highlight:

400 Seiten - wie wahnsinnig ist das denn?! Ich habe zwar keine Ahnung wann ich das lesen soll, aber die schiere Masse macht es schon allein zu einem Pflichtkauf! ~;D
Auf die monthly subscription freue mich auch schon, mehr 13th Age! Gut, dass D&D5 kein allzu großes Investment meinerseits war - zum ersten Mal komme ich um's leiten herum und spare mir gleich den ganzen Abenteuerkram.

Wow. Ich muss doch irgendwann noch 13th Age leiten. Pelgrane fängt an, so viel coole Sachen zu veröffentlichen. Das Book of Loot gibt mir gerade einiges an Abenteuerideen. Das ist wesentlich plastischer mit seinen Legenden, Gegenständen etc. als die eher unspirierten Magic Items von D&D. Andererseits kann man die Stories aus dem Bestiary und dem Book of Loot auch ohne Probleme für D&D verwenden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 28.08.2014 | 14:30
Andererseits kann man die Stories aus dem Bestiary und dem Book of Loot auch ohne Probleme für D&D verwenden.

Wenn Dir daran gelegen ist, sei Dir auch das Midgard Bestiary 13th Age Edition von ASH LAW ans Herz gelegt. Daran gefällt mir besonders gut, dass es für jedes "Beast" jeweils einen extra Absatz zum Thema (mundane) Things you might find on (the beast), Magic Items und Adventure Hooks gibt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.08.2014 | 14:47
Wir können uns uns im Moment tatsächlich nicht über den Output an 13th Age-Material beschweren. Stone Thief wird bestimmt ähnlich episch wie Eternal Lies – und dann auch noch farbig! Und gerade solche Aussagen: „I’ve gone with my heart rather than my wallet, and it will be a 400-page full colour book rather than a monochrome one“ – geben mir immer wieder das Gefühl, dass Pelgrane Press nicht nur ein einfaches wirtschaftlich orientiertes Unternehmen ist, sondern auch mit einer gesunden Portion Herzblut investiert.


Wow. Ich muss doch irgendwann noch 13th Age leiten.

Für diesen Satz – und speziell das WOW – klebe ich Dir glatt noch ein weiteres Sternchen über Dein Profilbildchen. :d

Andererseits kann man die Stories aus dem Bestiary und dem Book of Loot auch ohne Probleme für D&D verwenden.

Dafür wird es allerdings gleich wieder abgezogen. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.08.2014 | 16:09
Die Kickstarter-Kampagne des originalen Rune Quest-Settings – 13th Age of Glorantha – wurde übrigens aus Krankheitsgründen um eine Woche verschoben. Nächsten Donnerstag, also am 4. September, soll es nun losgehen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 28.08.2014 | 16:23
Sorry, ich schon wieder. Aber das sollte als Randnotiz nicht untergehen:

Zitat
We are discussing an array of other potential 13th Age products, including Demons and an Icon Organisation book.

Ich bin gerade (ach quatsch: immer noch!) gehypt! 13th Age wird jeden Monat um einen Geil-O-Maten dicker. :headbang:
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 28.08.2014 | 17:22
Dafür wird es allerdings gleich wieder abgezogen. ;D

Gut, dann sage ich auch nicht, dass ich das Gefühl habe, die inhaltliche Qualität der 13th Age Produkte ist gefühlt höher als die von D&D 5e.  :D

Ganz ehrlich, bei Eye of the Stone Thief bekommt man wahrscheinlich ein um längen besseres Abenteuer als bei Hoard of the Dragon Queen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 28.08.2014 | 18:25
Wir können uns uns im Moment tatsächlich nicht über den Output an 13th Age-Material beschweren. Stone Thief wird bestimmt ähnlich episch wie Eternal Lies – und dann auch noch farbig! Und gerade solche Aussagen: „I’ve gone with my heart rather than my wallet, and it will be a 400-page full colour book rather than a monochrome one“ – geben mir immer wieder das Gefühl, dass Pelgrane Press nicht nur ein einfaches wirtschaftlich orientiertes Unternehmen ist, sondern auch mit einer gesunden Portion Herzblut investiert.

Ja, das kannri richtig geil (und mit FATE nutzbar  ;) ) werden. Wann ist denn VÖ? Und angedachter Preis?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 29.08.2014 | 11:37
Sorry, ich schon wieder. Aber das sollte als Randnotiz nicht untergehen:

Ich bin gerade (ach quatsch: immer noch!) gehypt! 13th Age wird jeden Monat um einen Geil-O-Maten dicker. :headbang:

...hier möchte ich auch anmerken, dass Rob Heinsoo & Co. sehr aufmerksam mitgeschrieben haben, als sich ein Teilnehmer des 13th Age Adventure Design Seminar ein Buch à la Book of Challenges (3E) gewünscht hat, also ein Sammelsurium aus Encountern, Locations und Storyseeds.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 29.08.2014 | 12:04
Was würde mir 13th age bringen, wenn ich eh schon mit D&D samt Klonen reich gesegnet bin?

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 29.08.2014 | 12:21
Was würde mir 13th age bringen, wenn ich eh schon mit D&D samt Klonen reich gesegnet bin?

Ich kann Dir sagen, was es mir persönlich bringt: es ist das "D&D" das am besten meinem Spielstil entspricht.
Das System unterstützt einen narrativen Ansatz, was die meisten Regelmechanismen angeht - das empfinde ich als sehr stimmungsvoll. So gibt es z.B. kein fest definiertes Skill-set, sondern diese werden über den Charakterbackground als Boni eingebracht. Um es auf ein Setting zu übertragen dass Dir bekannt ist: der Charakter hätte nicht einfach profession: mercenary, sondern wäre ein "Field Cook & Mercenary Sergeant, 2nd Company of the Flaming Fists of Baldur's Gate". Den Bonus bekommt er auf Attributschecks, die sich narrativ unter diesen Hut bringen lassen. Über diese backgrounds werden Charaktere eng im Hintergrundsetting verankert.

Es ist nicht so kleinteilig wie die dritte Edition. Es ist nicht so boardgamey wie die vierte Edition. Gleichwohl nimmt es die Elemente die mir aus der vierten gefallen (Powers für alle!) und setzt sie für einen Theatre-of-the-mind-Spielstil um.

Das Spiel enthält überdies viele Elemente, die dem improvisierenden Low-prep-DM helfen. Wenn ich nicht weiß wie eine Skill-challenge aussehen könnte, schaue ich einfach auf die backgrounds der Charaktere und eine Reizwortgeschichte strickt sich von selbst. Oder aber ich schaue auf das One Unique Thing (ein Schlagsatz, der den jeweiligen Charakter für die Kampagne einzigartig macht) oder auf die Icon-roll Ergebnisse. Icons sind für die Kampagne oder das Abenteuer vorgegebene Interessengruppen. In den Forgotten Realms z.B. könnte das sehr konkret sein wie Elminster oder die Harfner oder ganz abstrakt wie Die Mächte der Finsternis. Zu Beginn einer Kampagne legt ein Spieler seine Beziehung zu bis zu drei Interessengruppen fest. Diese kann positiv, negativ oder kompliziert sein. Der Spieler würfelt zu Beginn jeder Sitzung mit einem w6 auf seine Icons. Bei einer 6 manifestiert sich die Beziehung in einer positiven Weise, bei einer 5 positiv, aber zu einem Preis. Die Umsetzung ist dem spontanen Einfall des Spielleiters überlassen, oder er hat sich für ein Ergebnis eben etwas zurecht gelegt. So handhabe ich es z.B. so, dass ich für die dritte 6 auf ein Icon ein besonderes Kampagnenevent geplant habe.

Soweit ein Brainstorming meinerseits. Vielleicht kannst Du daraus ableiten, was 13th Age Dir bringen würde. Ich vermute, dass Du, wenn Du das System selbst nicht spielen wollen würdest, viele Elemente ohne jeden Aufwand in andere D&D Systeme portieren könntest. Was den Fluff betrifft: er ist für mich eine nicht endende Inspirationsquelle. Allerdings bin ich ein großer Freund von Fluff, der die eigene Fantasie anregt und nichts wirklich groß vordefiniert, sonst eher Vorschläge für die eigene Kampagnenwelt gibt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 29.08.2014 | 12:38
Ich kann Dir sagen, was es mir persönlich bringt: es ist das "D&D" das am besten meinem Spielstil entspricht.
Das System unterstützt einen narrativen Ansatz, was die meisten Regelmechanismen angeht - das empfinde ich als sehr stimmungsvoll. So gibt es z.B. kein fest definiertes Skill-set, sondern diese werden über den Charakterbackground als Boni eingebracht. Um es auf ein Setting zu übertragen dass Dir bekannt ist: der Charakter hätte nicht einfach profession: mercenary, sondern wäre ein "Field Cook & Mercenary Sergeant, 2nd Company of the Flaming Fists of Baldur's Gate". Den Bonus bekommt er auf Attributschecks, die sich narrativ unter diesen Hut bringen lassen. Über diese backgrounds werden Charaktere eng im Hintergrundsetting verankert.

Es ist nicht so kleinteilig wie die dritte Edition. Es ist nicht so boardgamey wie die vierte Edition. Gleichwohl nimmt es die Elemente die mir aus der vierten gefallen (Powers für alle!) und setzt sie für einen Theatre-of-the-mind-Spielstil um.

Das Spiel enthält überdies viele Elemente, die dem improvisierenden Low-prep-DM helfen. Wenn ich nicht weiß wie eine Skill-challenge aussehen könnte, schaue ich einfach auf die backgrounds der Charaktere und eine Reizwortgeschichte strickt sich von selbst. Oder aber ich schaue auf das One Unique Thing (ein Schlagsatz, der den jeweiligen Charakter für die Kampagne einzigartig macht) oder auf die Icon-roll Ergebnisse. Icons sind für die Kampagne oder das Abenteuer vorgegebene Interessengruppen. In den Forgotten Realms z.B. könnte das sehr konkret sein wie Elminster oder die Harfner oder ganz abstrakt wie Die Mächte der Finsternis. Zu Beginn einer Kampagne legt ein Spieler seine Beziehung zu bis zu drei Interessengruppen fest. Diese kann positiv, negativ oder kompliziert sein. Der Spieler würfelt zu Beginn jeder Sitzung mit einem w6 auf seine Icons. Bei einer 6 manifestiert sich die Beziehung in einer positiven Weise, bei einer 5 positiv, aber zu einem Preis. Die Umsetzung ist dem spontanen Einfall des Spielleiters überlassen, oder er hat sich für ein Ergebnis eben etwas zurecht gelegt. So handhabe ich es z.B. so, dass ich für die dritte 6 auf ein Icon ein besonderes Kampagnenevent geplant habe.

Soweit ein Brainstorming meinerseits. Vielleicht kannst Du daraus ableiten, was 13th Age Dir bringen würde. Ich vermute, dass Du, wenn Du das System selbst nicht spielen wollen würdest, viele Elemente ohne jeden Aufwand in andere D&D Systeme rortieren könntest. Was den Fluff betrifft: er ist für mich eine nicht endende Inspirationsquelle. Allerdings bin ich ein großer Freund von Fluff, der die eigene Fantasie anregt und nichts wirklich groß vordefiniert, sonst eher Vorschläge für die eigene Kampagnenwelt gibt.


Das finde ich ne ziemlich coole umfassende schön geschriebene Antwort...

Danke...

 :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 29.08.2014 | 13:06
Was würde mir 13th age bringen, wenn ich eh schon mit D&D samt Klonen reich gesegnet bin?

Zusätzlich zur sehr schönen und umfassenden Antwort von Lasercleric (  :d ) verweise ich mal hier hin:

Vergleich zwischen D&D 5e und 13th Age (http://wingsfate.blogspot.de/2014/08/comparision-between-d-5e-and-13th-age.html) (ein englischer Blogartikel).

Da stelle ich die Merkmale von D&D 5e und 13th Age gegenüber. Das ist natürlich Editionen-spezifisch, aber vielleicht hilft es Dir, die Spielelemente zu vergleichen.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 29.08.2014 | 15:34
Zusätzlich zur sehr schönen und umfassenden Antwort von Lasercleric (  :d ) verweise ich mal hier hin:

Vergleich zwischen D&D 5e und 13th Age (http://wingsfate.blogspot.de/2014/08/comparision-between-d-5e-and-13th-age.html) (ein englischer Blogartikel).

Da stelle ich die Merkmale von D&D 5e und 13th Age gegenüber. Das ist natürlich Editionen-spezifisch, aber vielleicht hilft es Dir, die Spielelemente zu vergleichen.

Auch an dich ein Dankeschön für den schönen Blogpost... :)

Hier im Tanelorn wird man geholfen.  :d
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 30.08.2014 | 12:16
Ich habe mir gerade das (normale) Bestiary runtergeladen und muss sagen: Wow! Einfach nur wow! Das ist aus meiner Sicht das fast perfekte Monsterbuch. Die Powers sind interessant (das Beste aus 4e ;) ), die Encounterideen sind super und die Einbettung in die Spielwelt ist sehr gelungen. Jetzt habe ich wieder richtig Lust auf 13th Age, nachdem ich im Playtest noch so begrenzt begeistert war. :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 31.08.2014 | 13:50
Die Produktveröffentlichungen nerven mich langsam nur noch.
Weder Bestiary noch True Ways gibt es außerhalb von Pelgrane zu kaufen...

Mit dem jetzt erschienen 5E ist der Markt fott.
Schade 13th Age, tolles System katastrophales Timing/Marketing.

Von der deutschen Version will ich da gar nicht erst anfangen.
Was Uhrwerk sich da zusammen schrottet geht auf keine Kuhhaut!
Projektmanagement auf aller unterstem Niveau...   >:(
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 31.08.2014 | 13:55
Hm, was macht Uhrwerk denn?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 31.08.2014 | 13:58
Die Produktveröffentlichungen nerven mich langsam nur noch.
Weder Bestiary noch True Ways gibt es außerhalb von Pelgrane zu kaufen...

Das Thema hatten wir doch schon. Sphärenmeister hat beides mWn im Katalog. Aber 13 True Ways ist doch noch gar nicht richtig draußen. Ich habe meine direkt bei Pelgrane georderte Ausgabe auch noch nicht.

Mit dem jetzt erschienen 5E ist der Markt fott.

Warum?

Schade 13th Age, tolles System katastrophales Timing/Marketing.

13th Age ist als Liebhaber-Produkt bei einem Liebhaber-Verlag geplant. Es war für das Design Team schon immer wichtiger Qualität zu liefern, auch wenn das bedeutet, Termine nicht zu halten.
Anscheinend wird 13th Age ja auch in Zukunft gut supportet. Also muss es sich für den Verlag rechnen.

Von der deutschen Version will ich da gar nicht erst anfangen.
Was Uhrwerk sich da zusammen schrottet geht auf keine Kuhhaut!
Projektmanagement auf aller unterstem Niveau...   >:(

Weißt Du da irgendwas? Kannst/Darfst Du erzählen?

Es war doch klar, dass Uhrwerk 13th Age dieses Jahr nicht mehr rausbringen kann/wird. Uhrwerk werkelt kräftig an SpliMo und Space 1889 und dürfte nicht die Ressourcen haben, um viel mehr zu stemmen... Zumindest ist das mein Eindruck von außen. Ich würde mit 13th Age nicht vor Ende nächsten Jahres rechnen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 31.08.2014 | 14:20
Das Thema hatten wir doch schon. Sphärenmeister hat beides mWn im Katalog. Aber 13 True Ways ist doch noch gar nicht richtig draußen. Ich habe meine direkt bei Pelgrane georderte Ausgabe auch noch nicht.

Es sollte schon (auf einem langen Weg) zu Dir sein - da in USA gedruckt und bereits auf der GENCON zu erwerben. Alle Bücher sind im Transit und kommen wohl am 9.9. zu Pelgrane UK. Dann sollte es aber flott gehen!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 31.08.2014 | 14:22
Es sollte schon (auf einem langen Weg) zu Dir sein - da in USA gedruckt und bereits auf der GENCON zu erwerben. Alle Bücher sind im Transit und kommen wohl am 9.9. zu Pelgrane UK. Dann sollte es aber flott gehen!

Ich weiß. War ja auch keine Beschwerde. Ich habe ja das PDF und derzeit ist D&D 5 bei mir ganz groß. Da kann ich auf das Buch ruhig warten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Glgnfz am 31.08.2014 | 14:50
Von der deutschen Version will ich da gar nicht erst anfangen.
Was Uhrwerk sich da zusammen schrottet geht auf keine Kuhhaut!
Projektmanagement auf aller unterstem Niveau...   >:(

Das bin ich, das schlechte Projektmanagement.

Die Texte, die bei mir gelandet sind, sind tatsächlich gar nicht so übel.


... und das System ist auch gar nicht so uncool, wie ich zu Beginn dachte. Wenn ich es nicht sowieso mal ab und an spiele, werde ich auf jeden Fall einige coole Elemente daraus klauen, um Labyrinth Lord etwas zu pimpen.

(Und sie würden sicher auch einem DSA Basic ganz sicher gut zu Gesicht stehen.)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 31.08.2014 | 15:01
Das bin ich, das schlechte Projektmanagement.

Und warum bist Du ein "schlechtes" Projektmanagement?  ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Deep_Flow am 31.08.2014 | 15:10
Das bin ich, das schlechte Projektmanagement.

Die Texte, die bei mir gelandet sind, sind tatsächlich gar nicht so übel.


... und das System ist auch gar nicht so uncool, wie ich zu Beginn dachte. Wenn ich es nicht sowieso mal ab und an spiele, werde ich auf jeden Fall einige coole Elemente daraus klauen, um Labyrinth Lord etwas zu pimpen.

(Und sie würden sicher auch einem DSA Basic ganz sicher gut zu Gesicht stehen.)

Ja, dann komme doch mal wieder zur Brain & Dice, dann können wir eine gepflegte Runde spielen... Lass mich auch im Gegenzug in Lab Lord verkloppen...  ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 31.08.2014 | 16:20
@Glgnfz:
Warum übernimmst Du die Projektleitung von einer Fanwork Übersetzung wenn Du das System nicht so dolle findest?
Das erklärt zumindest deine gezeigte Handhabe etwas...

@MoC:
Ich hab eigentlich schon viel zu viel geschrieben, da man dreckige Wäsche zu Hause wäscht...
Aber irgendwie ist mir gerade eben nur der Kragen geplatz.

Zu 5E: Wenn 13th Age mit Bestiary und True Ways schneller gewesen wäre, dann hätte man eventuell ein ordentliches Bein in die Tür bekommen, das ist nun vorbei, da alle auf den 5E zug springen. Was sehr schade ist, denn 13A ist imho ein grandioses System und sollte endlich aus dem doofen 3.x/PF/d20 Unterordner raus, da es ein 4E Derivat ist und wirklich NIX hier zu suchen hat.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.08.2014 | 16:25
Die Produktveröffentlichungen nerven mich langsam nur noch.
Weder Bestiary noch True Ways gibt es außerhalb von Pelgrane zu kaufen …

13 True Ways macht mich allerdings auch gerade fertig. Man darf allerdings nicht vergessen, dass es im Pegrane HQ in London auch noch keine Bücher gibt. Die müssen genauso warten wie wir. Die Hauruckaktion, in der die Bücher direkt ab Druckerei innerhalb der USA und Kanada geliefert wurden, ist ja auch nicht so glücklich verlaufen (diverse defekte Lieferungen aufgrund unzureichender Verpackung). Da es für den Verlag aber immens wichtig war, das Buch auf dem GenCon präsentieren zu können, kann ich nachvollziehen, dass Pelgrane Press sich so entschieden hat.

Die Produktveröffentlichungen laufen doch gerade prinzipiell sehr gut: Die nächsten beiden Bücher sind schon auf der Zielgeraden und weitere Produkte wurden angekündigt. (Habt ihr mitbekommen, dass es eine 13th Age-Version des Noteboards via Kickstarter geben wird?)

Pelgrane Press ist – und das darf man nicht außer Acht lassen – immer noch ein sehr kleiner Verlag, der nicht über die Infrastruktur sowie Auflagenstärke eines Wizards of the Coast-Kalibers verfügt. Der Sphärenmeister etwa muss seine Ware direkt von Pelgrane Press importieren, was zu Verzögerung führt. Es macht wirtschaftlich wenig Sinn, für nur ein Produkt eine Nachbestellung zu starten, daher bestellt Roland natürlich erst neue Ware, wenn auch diverse andere Pelgrane Press-Produkte zur Neige gehen. Mit einem vernünftigen Großhändler im Hintergrund, würde die Nachbestellung natürlich wesentlich flotter gehen.

13th Age wurde aus einer Laune heraus geboren und war ursprünglich als einzelnes, abgeschlossenes Buch geplant. Niemand erwartete solch einen immensen Erfolg, sodass weitere Publikationen vorher einfach nicht geplant waren. Also freuen wir uns doch darüber, dass es in so großen Schritten weitergeht. Auch wenn es manchmal etwas länger dauert, das Flaggschiff nimmt langsam Fahrt auf.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 31.08.2014 | 16:33
@Glgnfz:
Warum übernimmst Du die Projektleitung von einer Fanwork Übersetzung wenn Du das System nicht so dolle findest?
Das erklärt zumindest deine gezeigte Handhabe etwas...

@MoC:
Ich hab eigentlich schon viel zu viel geschrieben, da man dreckige Wäsche zu Hause wäscht...
Aber irgendwie ist mir gerade eben nur der Kragen geplatz.

Wasch deine schmutzige Wäsche doch bitte echt zuhause. Ich finde es als einer der an der Übersetzung Beteiligten eine ziemlich miese Tour von dir, hier gegen ein Produkt zu stänkern, das noch nicht mal fertig ist. Ich habe zumindest nichts zusammengestümpert, sondern verdammt viel Arbeit in meinen Teil gesteckt. Wenn das Endergebnis da ist und du es schlecht findest, kannst du dann immer noch meckern.

Toll auch, das Uhrwerk jetzt einen dafür drauf kriegt, dass sie sich getraut haben, mal ein etwas abgedrehteres und spaßigeres System auf Deutsch zu bringen anstelle der nächsten Hartwurst ...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.08.2014 | 16:51
Zu 5E: Wenn 13th Age mit Bestiary und True Ways schneller gewesen wäre, dann hätte man eventuell ein ordentliches Bein in die Tür bekommen, das ist nun vorbei, da alle auf den 5E zug springen.

D&D hat eine viel größere Marktpräsenz. Einzig Pathfinder ist in der Lage, als D20-System, da mithalten zu können. Auch wenn 13th Age sexy ist und viele Fans hat, D&D5 hat den größten vorstellbaren Hype überhaupt erfahren, den es mithilfe einer spezialisierten Marketingabteilung sowie dickem Budget perfekt nutzt. 13th Age wird nie eine ernstzunehmende Konkurrenz für D&D sein, dafür sind die Ligen, in denen die beiden spielen, zu unterschiedlich. Allerdings hat sich 13th Age inzwischen als feste Größe am D20-Horizont etabliert. Das muss erst einmal reichen, bevor wir nach der Krone greifen.

Der gemeine D&D-Spieler, von denen es zig Tausende gibt, ist als Massenwarenkonsument aber auch nicht so exklusiv unterwegs wie ein vom Enthusiasmus entflammter Ager. Insofern sind rare Produkte und ein viel kleinerer Fan-Reigen doch ein eher Qualitätsmerkmal und Exklusivität pur – so ähnlich vie VW zu Lamborghini … ~;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 31.08.2014 | 16:51
@Rumpel:
Anwort darauf per PN, hat hier nix mehr zu suchen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 31.08.2014 | 16:58
Es gibt hier eine Umfrage zum Lieblings-D&D (http://www.tanelorn.net/index.php?topic=90657.0) – 13th Age ist auch eine der 13! möglichen Optionen und hat schon 24 Stimmen. Eure auch?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 1.09.2014 | 15:04
Ist doch auch kein Wettkampf..

Ich mag eh Regelwerke die so gedacht sind, das man eigentlich in einem Buch alles drin hat.

Wenns da ne deutsche Uhrwerk-Übersetzung gibt, und auch noch von unserem Rumspieli gestrickt, dann warte ich auch gerne noch ein bisschen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 1.09.2014 | 18:46
Um das nochmal klar zu stellen:

Ich will nicht behaupten das die Übersetzung/das Endprodukt Mist sein wird!
Bin halt der Meinung das man einfach ein paar Monate weiter hätte sein können.


Thema Movemant/Taktikmodul:
Werden das heute in meiner Runde testen.
Battlemap wird ein paar Hexes bestehen wobei ein Hex die "close range", das nächste Hex "nearby" und das dahinter liegende Hex "faraway" abbilden soll. Bewegung von einem Hex ins nächste = single move, Bewegung innerhalb eines Hex ebenso.

Dazu kommen ein paar "Combattricks":
pull/push, feint, dirty fighting & trip.
hier müssen wir aber schauen wie das wirkich funktionieren wird.
alle tricks sollen eine condition auslösen die für eine runde bestand hat.
bei 16+ verbesserte und/oder verlängerte effekte.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 2.09.2014 | 09:34
Ich höre immer wieder Unmut hinsichtlich der icons: was soll ich mit denen spontan machen? Ich will aber meinen Skeletor nicht den Spielern spoilern! Ich möchte in meiner Kampagne gar nichts festlegen! Bei mir gibt's außerdem neben Elminster, Drizzt und Jarlaxle noch 100 andere icons...

Einfache Lösung: benutzt die icons und die Würfe wie ein kleines Tarotdeck oder Sternzeichen. Die Dinger sind doch sehr generisch gehalten. Und so kann man auch unter den Orclord eine Barbarenhorde, die Gnolle aus dem Süden und 15 Goblinbanditen packen. Ein Icon muss also nicht unbedingt eine hierarchische Organisston unter Führung eines physisch vorhandenen icons darstellen. Einfach abstrahieren: Fertig.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rumpel am 2.09.2014 | 09:44

Wenns da ne deutsche Uhrwerk-Übersetzung gibt, und auch noch von unserem Rumspieli gestrickt, dann warte ich auch gerne noch ein bisschen...

Nur zur Klarstellung: Ich habe nur zwei Kapitel übersetzt (nämlich den Fluff). Bin aber nach dem, was ich bisher von den anderen Mitarbeitern so mitbekommen habe, zuversichtlich, dass das eine runde Sache wird!
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Gaming Cat am 2.09.2014 | 12:01
Thema Movemant/Taktikmodul:
Werden das heute in meiner Runde testen.
Battlemap wird ein paar Hexes bestehen wobei ein Hex die "close range", das nächste Hex "nearby" und das dahinter liegende Hex "faraway" abbilden soll. Bewegung von einem Hex ins nächste = single move, Bewegung innerhalb eines Hex ebenso.
Habe ich mit Battlemap Grid für ein halbes Jahr probiert und dann auf Eis gelegt - ich adaptiere jetzt einfach ein Zonensystem wie in FATE. Eigene Zone = Nearby / +x Zonen weiter = Far Away. Macht klar, wo die Leute und Monster sind, aber befreit vom kleinteiligen Abzählen...

Einfache Lösung: benutzt die icons und die Würfe wie ein kleines Tarotdeck oder Sternzeichen. Die Dinger sind doch sehr generisch gehalten. Und so kann man auch unter den Orclord eine Barbarenhorde, die Gnolle aus dem Süden und 15 Goblinbanditen packen. Ein Icon muss also nicht unbedingt eine hierarchische Organisston unter Führung eines physisch vorhandenen icons darstellen. Einfach abstrahieren: Fertig.
Icon Relationships sind bei mir äquivalent zu Bennies oder FATE Points...evtl. werde ich Rob Heinsoo's Regel übernehmen und die gewürfelten 6er für einzelne Icons nachhalten - ab drei 6ern meldet sich dann das Icon irgendwie zu Wort...  ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 2.09.2014 | 18:23
Kommt fast aufs gleiche raus, jedes Hex würde bei dir einer Zone entsprechen, nur fehlt dir die close-quarter (also die eigene) Zone.
Ein Hex hat einen durchmesser von bisher 10cm demnächst 12cm. Um die Größe eines Hex ~10m Durchmesser auch mit Minis darstellen zu können.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Gaming Cat am 2.09.2014 | 20:39
Kommt fast aufs gleiche raus, jedes Hex würde bei dir einer Zone entsprechen, nur fehlt dir die close-quarter (also die eigene) Zone.
Close-quarter ist allerdings kein Distanzmaß (da gibts eigentl. nur Engaged/Nearby/Far Away), sondern eine Zaubereigenschaft:
close-quarters spell: A spell that you can cast while engaged in battle, without drawing the usual opportunity attacks.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 3.09.2014 | 17:46
Kann der Themenstarter oder ein Moderator eventuell dieses Thema in [13th Age] Small Talk umbenennen? Im Moment mixen wir hier Regelhilfen, Ideen, News und Plausch wild durcheinander. Es wäre doch weitaus sinnvoller, wenn wir das strukturierter gestalten. News und Plausch passen ja gut hier hinein, doch gerade Regelfragen und Ideen zum Spiel gehen im Wust nach einiger Zeit unter. Es wäre doch großartig, wenn wir das an verschiedenen Orten sammeln könnten. Wobei News und Plausch natürlich weiterhin gut in den Small Talk passen würden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 3.09.2014 | 17:53
Einfache Lösung: benutzt die icons und die Würfe wie ein kleines Tarotdeck oder Sternzeichen.

Meinst Du, man könnte aus allen Icon Relationship Rolls der Spieler, die eine 5 oder 6 gewürfelt haben, eine Verknüpfung schaffen, um daraus eine „Weissagung“ für ein narratives Story-Element zu schaffen? Wäre ein interessanter Ansatz, statt alle Icons für jeden Spieler separat abzuhandeln, einfach den gesamten Pool zu betrachten, um daraus etwas zu spinnen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 3.09.2014 | 19:08
Close-quarter ist allerdings kein Distanzmaß (da gibts eigentl. nur Engaged/Nearby/Far Away), sondern eine Zaubereigenschaft:
close-quarters spell: A spell that you can cast while engaged in battle, without drawing the usual opportunity attacks.

haste natürlich recht, hat sich bei mir als generelles maß eingebürgert^^
ist mir auch bewusst, das dies nicht ganz richtig ist.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 3.09.2014 | 21:16
Meinst Du, man könnte aus allen Icon Relationship Rolls der Spieler, die eine 5 oder 6 gewürfelt haben, eine Verknüpfung schaffen, um daraus eine „Weissagung“ für ein narratives Story-Element zu schaffen? Wäre ein interessanter Ansatz, statt alle Icons für jeden Spieler separat abzuhandeln, einfach den gesamten Pool zu betrachten, um daraus etwas zu spinnen.

Jepp, diese Interpretation wäre ein Teil davon. Ich habe das erstmal rudimentär rausgepfeffert, weil man ja auf twitter auf so wenig Buchstaben nutzen kann.

Man könnte eine ganze Kampagne aufziehen so aufziehen: oooh, die Sterne/Karten stehen gut, für all jene die dem Crusader nahe stehen.

Im Grunde geht es aber noch weiter. Mir geht es um die spontane und minimal-invasive Umsetzung von Icons für x-beliebige Settings, in denen vielleicht nicht ein Orc-Lord, sondern viele oder gar kein Orc-Lord (aber etwa vielleicht Barbarenhorde) vorkommen. Ich möchte sagen: die Icons sind Symbole, die allegorisch eine Macht versinnbildlichen die auf das Weltgeschehen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Einfluss nehmen - so wie es in Fantasysettings aus einem Tarot oder Sternzeichen gelesen wird. Es gibt aber keinen konkreten Avatar, der diese Rolle ausübt, bzw. es ist nicht vorgegeben wie, wo und in wem sich die Macht manifestiert (teilweise daher auch beim Icon roll bei den SCs). Auf diese Weise kann ich einfach "Icons" auf jedes Kaufsetting portieren, ohne dass ich dazu gezwungen bin, mich am Beginn festzulegen, wer denn jetzt mein konkreter Archmage ist und ob es überhaupt einen geben muss ("der Erzmagier ist stark in Dir"). Was ich versuchen möchte ist die ganze Icon-Mechanik aus dem 13th-Age-Hintergrund zu lösen.

Die Spieler können weiterhin Icon-Relationships, nur die wahre Macht hinter allem rücke ich ins Metaphysische und kann sie bei Bedarf besser verschleiern oder laufend anpassen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 3.09.2014 | 21:19
Kann der Themenstarter oder ein Moderator eventuell dieses Thema in [13th Age] Small Talk umbenennen? Im Moment mixen wir hier Regelhilfen, Ideen, News und Plausch wild durcheinander. Es wäre doch weitaus sinnvoller, wenn wir das strukturierter gestalten. News und Plausch passen ja gut hier hinein, doch gerade Regelfragen und Ideen zum Spiel gehen im Wust nach einiger Zeit unter. Es wäre doch großartig, wenn wir das an verschiedenen Orten sammeln könnten. Wobei News und Plausch natürlich weiterhin gut in den Small Talk passen würden.

Das wäre wirklich eine gute Idee. Ich gehe davon aus, dass Du dann die 29 Seiten sorgfältig absucht und die Beiträge den einzelnen Themen zuweist...   ::)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 12.09.2014 | 06:54
Ich habe mir jetzt bei Pelgrane Press sozusagen das komplette 13th Age Paket bestellt, also True ways, bestiary, Shadows. Ehrlich gesagt hoffe ich sogar, dass da noch mehr nachkommt und Pelgrane Press sich nicht in zu vielen anderen Projekten verliert.

Da ich mir auch gerade D&D5 anschaue, stellt sich natürlich die Frage, für welches der beiden Systeme ich eher nach Spielern zum ausprobieren suchen sollte...

Deswegen wollte ich mal so ein bisschen an diejenigen, die schon praktische Spielerfahrungen mit 13th Age gesammelt haben und diejenigen, die an 13th Age interessiert sind, die Fragen stellen:

WAS gefällt euch denn am meisten an 13th Age? Wo seht ihr die Stärken von 13th Age? Was macht am meisten Spaß, mit diesem System zu spielen? Sind es die Indie-Elemente? Die taktischen Kämpfe? Die skizzierte Welt mit ihren Icons?

Also, begeistert mich für 13th Age  ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Xemides am 12.09.2014 | 07:47
Und jetzt den 13th Age of Glorantha pledgen ;-)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 12.09.2014 | 10:23
Zitat
Deswegen wollte ich mal so ein bisschen an diejenigen, die schon praktische Spielerfahrungen mit 13th Age gesammelt haben und diejenigen, die an 13th Age interessiert sind, die Fragen stellen:

WAS gefällt euch denn am meisten an 13th Age? Wo seht ihr die Stärken von 13th Age? Was macht am meisten Spaß, mit diesem System zu spielen? Sind es die Indie-Elemente? Die taktischen Kämpfe? Die skizzierte Welt mit ihren Icons?

Also, begeistert mich für 13th Age  ;)


Ich kann Dir sagen, was es mir persönlich bringt: es ist das "D&D" das am besten meinem Spielstil entspricht.
Das System unterstützt einen narrativen Ansatz, was die meisten Regelmechanismen angeht - das empfinde ich als sehr stimmungsvoll. So gibt es z.B. kein fest definiertes Skill-set, sondern diese werden über den Charakterbackground als Boni eingebracht. Um es auf ein Setting zu übertragen dass Dir bekannt ist: der Charakter hätte nicht einfach profession: mercenary, sondern wäre ein "Field Cook & Mercenary Sergeant, 2nd Company of the Flaming Fists of Baldur's Gate". Den Bonus bekommt er auf Attributschecks, die sich narrativ unter diesen Hut bringen lassen. Über diese backgrounds werden Charaktere eng im Hintergrundsetting verankert.

Es ist nicht so kleinteilig wie die dritte Edition. Es ist nicht so boardgamey wie die vierte Edition. Gleichwohl nimmt es die Elemente die mir aus der vierten gefallen (Powers für alle!) und setzt sie für einen Theatre-of-the-mind-Spielstil um.

Das Spiel enthält überdies viele Elemente, die dem improvisierenden Low-prep-DM helfen. Wenn ich nicht weiß wie eine Skill-challenge aussehen könnte, schaue ich einfach auf die backgrounds der Charaktere und eine Reizwortgeschichte strickt sich von selbst. Oder aber ich schaue auf das One Unique Thing (ein Schlagsatz, der den jeweiligen Charakter für die Kampagne einzigartig macht) oder auf die Icon-roll Ergebnisse. Icons sind für die Kampagne oder das Abenteuer vorgegebene Interessengruppen. In den Forgotten Realms z.B. könnte das sehr konkret sein wie Elminster oder die Harfner oder ganz abstrakt wie Die Mächte der Finsternis. Zu Beginn einer Kampagne legt ein Spieler seine Beziehung zu bis zu drei Interessengruppen fest. Diese kann positiv, negativ oder kompliziert sein. Der Spieler würfelt zu Beginn jeder Sitzung mit einem w6 auf seine Icons. Bei einer 6 manifestiert sich die Beziehung in einer positiven Weise, bei einer 5 positiv, aber zu einem Preis. Die Umsetzung ist dem spontanen Einfall des Spielleiters überlassen, oder er hat sich für ein Ergebnis eben etwas zurecht gelegt. So handhabe ich es z.B. so, dass ich für die dritte 6 auf ein Icon ein besonderes Kampagnenevent geplant habe.

Soweit ein Brainstorming meinerseits. Vielleicht kannst Du daraus ableiten, was 13th Age Dir bringen würde. Ich vermute, dass Du, wenn Du das System selbst nicht spielen wollen würdest, viele Elemente ohne jeden Aufwand in andere D&D Systeme portieren könntest. Was den Fluff betrifft: er ist für mich eine nicht endende Inspirationsquelle. Allerdings bin ich ein großer Freund von Fluff, der die eigene Fantasie anregt und nichts wirklich groß vordefiniert, sonst eher Vorschläge für die eigene Kampagnenwelt gibt.

Dazu kommt:
- die Designer haben enormen Wert darauf gelegt, dass sich die Klassen (auch die Zauberwirker) möglichst unterschiedlich spielen, was Ihnen auch umfassend gelungen ist.

- jedes Level macht der Charakter einen deutlichen Schritt nach vorne; dazwischen gibt es jede Sitzung ein "incremental" advance, durch den sich der Charakter jeweils eine Steigerung die ein ganzer Stufenaufstieg brächte vorab nutzen kann => der Charakter wächst stetig und "organisch"

- die Monster sind vom Design deutlich näher an 5e (mit Spezialeffekten und besonderen Angriffskombos; mit dem großen Unterschied, dass die Sonderfähigkeit in der Regel "getriggert" werden durch geraden/ungeraden bzw. bestimmte d20 Würfe, so dass es auch für den SL spannend bleibt); das "reskinning" fällt enorm leicht

- die Monster/das Setting sind mit umfangreiche Fluffvorschlägen und Fluffalternativen ausgestattet ohne etwas in Stein zu meißeln, so dass man sich aus ständig aus einer riesigen Ideentoolbox bedienen kann

- das Spiel selbst nicht sich nicht allzu Bier ernst und erklärt vieles im Vergleich zu 3e/4e, so dass für deren Veteranen ein Einstieg enorm leicht fällt

- ich leite u.a. sehr gerne um eine am Tisch gestaltete Story zu erleben (im Gegensatz zu einem "re-enactment" eines von mir ausgedachten Abenteuers). Kurzum: ich designe Abenteuer relativ offen um Items, Locations und NPCs herum, überlege mir deren Agenda und lasse das dann mit einem "Bang" auf die Spielwelt los. 13th Age regelt, dass Charaktere bei der Erschaffung bereits Verknüpfungen mit dem Hintergrund eingehen müssen (Backgrounds, One-Unique-Thing/Icon-Rolls) die mir helfen, den Abenteuerhintergrund so zu gestalten, dass auf jeden Fall der gespielte Charakter eine Eigenmotivation hat, sich die Ereignisse anzusehen (vs. Standard-Blablabla hat Euch den Auftrag gegeben, dafür bekommt ihr Geld und dürft den Loot behalten; viel Erfolg!). Zugegeben: das kann ich bei jedem Game machen - in 13thAge ist es aber mechanisch verankert und bekommt durch Icon-Rolls einen besonderen spin. Durch die regeltechnische Verankerung ist dies den Spielern auch vollkommen klar, jeder weiß um es was geht und ist dementsprechend auch motiviert, seinen Charakter pro-aktiv auf die von ihm gewünschten Abenteuer zu trimmen.


Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2014 | 11:50
Ich habe mir jetzt bei Pelgrane Press sozusagen das komplette 13th Age Paket bestellt, also True ways, bestiary, Shadows. Ehrlich gesagt hoffe ich sogar, dass da noch mehr nachkommt und Pelgrane Press sich nicht in zu vielen anderen Projekten verliert.

Du hast in Deiner Einkaufsliste gar nicht das Book of Loot erwähnt.

Um Nachschub musst Du Dir keine Sorgen machen, auch nicht, dass Pelgrane Press sich übernimmt. 13th Age hat sich kurz nach dem verspäteten Release zum Zugpferd gemausert. Ursprünglich war es als Oneshot geplant, Fans und Verkaufszahlen forderten aber mehr Produkte. Wenn man bedenkt, dass 13 True Ways – als Supplement für ein noch nicht veröffentliches Grundregelwerk – immerhin über $70.000 eingespielt hat, ist deutlich das Potenzial zu erkennen.

Natürlich dauert es seine Zeit, um aus einer Einzelveröffentlichung eine Produktlinie zu schaffen. Diese Phase ist glücklicherweise nun aber vorbei; es vergeht kein Monat ohne neue Ankündigungen. Auch sollte man nicht vergessen, dass zwei Teams an neuen offiziellen Produkten zu 13th Age arbeiten: Fire Opal Media und Pelgrane Press, die inzwischen auch eigene Autoren einsetzen.

Die Stone Thief-Kampagne ist das größe Projekt, dass Pelgrane Press bisher gestemmt hat. Es wird das umfangreichste Buch in der Verlagshistorie werden. Auch das spricht für große Erwartungen in die Marke 13th Age.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 12.09.2014 | 13:18
Bei meinem Local Store ist das Bestiary (nicht midgard) in print verfügbar, direkt heute mal abholen.
Muss nur noch schauen wie ich dann an mein PDF komme... muss ich nachher im Laden klären.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 12.09.2014 | 13:20
Bei meinem Local Store ist das Bestiary (nicht midgard) in print verfügbar, direkt heute mal abholen.
Muss nur noch schauen wie ich dann an mein PDF komme... muss ich nachher im Laden klären.

Beeindruckend, wie lange Du es ohne Bestiary ausgehalten hast. Mir hätte da seit Jahr und Tag einiges gefehlt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 12.09.2014 | 13:24
hab schon länger das midgard bestiary, das hat etwas geholfen.
ohne kreditkarte und paypal muss man halt etwas geduld beweisen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 12.09.2014 | 13:25
Wie umfangreich ist denn die Monstersektion im Grundregelwerk?



(Mann, ihr macht mir ganz schön den Mund wässrig auf 13th Age hier... :D )
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2014 | 13:44
Im Grundregelwerk sind über 100 Monstervarianten enthalten, die eine klassische Grundversorgung durch alle Level bieten.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 12.09.2014 | 13:53
Aber das Bestiary (ich kenn bisher nur was von 4c*** layout1) ist der HAMMER!
Artwork ist wie immer bei 13th Age Geschmackssache, aber der Inhalt ist 1A.

Um erstmal zu spielen reicht aber vollkommen das Corebook, da alles wichtige (Ork, Goblins, Drachen, Gnolle, Riesen) auch in diesen Buch vorhanden sind. Das sind die Monster die es auch schon ins srd von 13th age geschafft haben. www.13thagesrd.com

Der Mehrwert des Nestiary sind gar nicht mal die mehr Monster sondern die Beschreibungen und Abenteuerideen welche direkt mitgeliefert werden. Damit hebt sich das Buch nochmal wohltuend vom Standard DnD Monsterwerk ab. Es ist ein bischen eine Mischung aus PF Bestiary und PF revisited Reihe. Dadurch macht das Buch einfach laune.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2014 | 14:02
Und das Kapitel des Bestiary „Monster Creation“, ist ein brutalst geniales Tutorial zum Monster-Reskinning, Modifizieren von Monstern sowie der Eigenkreation.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 12.09.2014 | 15:01
Das lese ich auch immer wieder. Habs mir noch nicht angeschaut,
weil ich weiss das ich sonst wieder 100 Monster entwerfe die nie zum Einsatz kommen^^

Wenn ich daran denke was ich zu ADD2 Zeiten alles für einen Stuff erstellt hatte  :o
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2014 | 15:16
WAS gefällt euch denn am meisten an 13th Age? Wo seht ihr die Stärken von 13th Age? Was macht am meisten Spaß, mit diesem System zu spielen?

Ich denke, es ist die Art und Weise, wie die Autoren mir das Spiel präsentieren. Es macht einfach Spaß zu erfahren, wie die Designer ihre D20-Vision beschreiben, viele Mechaniken neu zusammensetzen und alte Kröpfe abschneiden.

Icons
Perfektes Stilmittel und ideale Improvisationsmechanik für den Spielleiter, um „Dinge geschehen zu lassen“, die sich trotzdem glaubhaft in die Geschichte einfügen.

Backgrounds
Im Gegensatz zu kleinteiligen Fertigkeitsbäumen, sind die Backgrounds nicht nur eine grob umrissene Skill-Sammlung, sondern beschreiben auch den Charakter und das, was er in der Vergangenheit erlebt hat. Ich muss mich also nicht mit vorgegebenen Skills quälen, von denen ich vielleicht gar nicht alle wählen kann, die perfekt zu meinem Charakterkonzept passen würden, sondern denke mir einfach zwei oder drei passende Hintergründe aus.

One Unique Thing
Einfaches aber geniales Element, dem Charakter einen einzigartigen Anker in der Welt zu bieten, der sich hervorragend mit Icons und Backgrounds kombinieren lässt. Nach der Wahl von Unique und Backgrounds hat der Spieler eigentlich schon die Hintergrundgeschichte seines Charakters im Sack.

Monster/NSC-Design
NSCs und Monsters folgen den gleichen Regeln. Ich muss also nicht alle Zaubersprüche und Powers kennen oder wild in diversen Büchern herumblättern, sondern habe eine handvoll für einen Konflikt interessante Fähigkeiten, die mehr als ausreichend sind, spannende Auseinandersetzungen damit zu gestalten. Dabei kommen die Autoren auf immer neue ausgefallene Ideen. Die Redcaps etwa, haben eine Mechanik, die es ihnen erlaubt, sich in ein Versteck zu teleportieren, sobald die Spieler ein bestimmtes „Bad Word“ sagen, dass der Spielleiter vorher festlegt.

Escalation Die
Simple Methode, um Gegnern in den ersten beiden Runden einen höheren Bedrohungsgrad zu verpassen (die Standard-Rüstungsklassen sind im durchschnitt etwas höher). Die Spieler erhalten im weiteren Verlauf des Kampfes dafür einen stetig steigenden Vorteil.

Weg mit den Kröpfen!
Die komprimierten Powers und Spells, die genauso im Level aufsteigen wie der Charakter.
Keine unüberschaubaren Zauberlisten, stattdessen eine einfache Ritual-Mechanik mit viel Freiform.
Waffen und Rüstungen in einfachen Kategorien statt endloser Tabellen, die doch keine wirkliche Wahlmöglichkeit lassen.
Feats, die als Upgrades an die Charakterfähigkeiten gekoppelt sind. Bei der Wahl stellt sich also gar nicht die Frage: „Welches Feat nehme ich nur“, sondern: „Welche meiner Powers benutze ich am liebsten“.

Charakterklassen
Die Vielschichtigkeit und individuelle Spielweise der Klassen, die mit 13 True Ways noch auf die Spitze getrieben wird.

Und was macht mir nun am meisten Spaß, damit zu spielen?
Na D&D natürlich! Egal ob ganz klassisch oder mit dem ganzen Indie-Zeugs, ist es eine geniale Möglichkeit, einfach D&D mit ein paar spannenden Kniffen zu spielen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2014 | 15:20
Das lese ich auch immer wieder. Habs mir noch nicht angeschaut.

Lohnt sich definitiv! Gerade wenn man das passende Monster nicht zur Hand hat, und innerhalb von Sekunden aus einem Drider einen Fire-Gorilla, inklusive Flaming Poop, machen kann. ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 12.09.2014 | 16:00
Lohnt sich definitiv! Gerade wenn man das passende Monster nicht zur Hand hat, und innerhalb von Sekunden aus einem Drider einen Fire-Gorilla, inklusive Flaming Poop, machen kann. ;)

Genau das ist ja das Problem, dann lenke ich meine Kreativität in die falsche Bahn.
Dann bin ich statt Abenteuer nur noch Monster am entwerfen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 12.09.2014 | 16:04
Im Grundregelwerk sind über 100 Monstervarianten enthalten, die eine klassische Grundversorgung durch alle Level bieten.

Ohne das Werk gerade zur Hand zu haben: wie hast Du gezählt um auf über 100 Monster zu kommen? Oder liegt es an dem kleinen Suffix "-varianten".  >;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 12.09.2014 | 16:33
Laut Monsterliste (http://www.enworld.org/forum/showwiki.php?title=13th-Age-Monster-List) sind es insgesamt 115 Monster. Klar gibt es unterschiedliche Drachenarten und -größen, verschiedene Orks, Goblins, Riesen usw – deshalb Varianten. Aber es sind 115 komplette Monsterbeschreibungen mit allen Werten.

Wenn man das Raster gröber anlegt, könnte man auch sagen, es sei nur ein Monster in 115 Varianten. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 12.09.2014 | 17:19
Also, begeistert mich für 13th Age  ;)

Mein Vergleich zwischen 13th Age und D&D 5e. (http://wingsfate.blogspot.de/2014/08/comparision-between-d-5e-and-13th-age.html)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 12.09.2014 | 21:34
Du hast in Deiner Einkaufsliste gar nicht das Book of Loot erwähnt.


Das hab ich mir tatsächlich nicht gekauft  ;)
Da habe ich doch wirklich mal gedacht, dass ich besser erst ein paar Spieler auftreibe, ehe ich in meinem Anfangsinteresse mir eine Sache zulege, die mir nicht soooo wichtig ist. Im GRW sind schon genug Ideen für magische Schätze - was mich wirklich interessieren würde, wären Gegenstände, die "mitwachsen" nach dem Vorbild von Earthdawn, und sowas kann man wohl recht leicht implementieren, indem man durch einige Story-Missionen den Spielern ermöglicht, bessere Boni und neue Kräfte "freizuschalten". Ansonsten scheint 13th Age ohne den Zwang zu Items zu funktionieren, den ich von 3.x oder Pathfinder kenne - und das spricht mich an.

Ansonsten würde mich mal interessieren, wie lange so ein normaler/schwieriger Kampf in 13th Age in etwa dauert - sowohl in Kampfrunden, als auch in Spielzeit am Tisch. Mir gefällt vom Lesen her die Regelung nämlich ganz gut, dass die Längere Rast von der Spielweltzeit entkoppelt und auf 3 - 4 Kämpfe gesetzt wurde - und ich stehe schon darauf, dass man an einem Spielabend mehr als einen Kampf ausfechten kann.

PS: Und natürlich Danke für die bisherigen Antworten.  ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 12.09.2014 | 21:57
Das Book of Loot ist genial, weil ähnlich wie im Bestiary nicht nur Schätze aufgeführt sind, sondern auch Stories und Abenteuerideen, die sich um die Gegenstände ranken.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 13.09.2014 | 15:30
Ein aktuelles Beispiel pro 13th Age. :)

Die Vorschau auf dem Mantikor aus der 5e ist raus
http://www.escapistmagazine.com/news/view/137416-D-D-5th-Edition-Monster-Manual-Manticore-Revealed
Der kann:
- Bissangriff für 1d8+3
- Klauenangriff für 1d6+3
- Stachelangriff für 1d8+3
... öööööde!!! Sowas langweiliges habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Da war sogar der 4e Mantiko schon spannender und der war auch nicht so besonders.

Der Mantikor aus 13th Age (Bestiary) wartet hingegen mit 3 verschiedenen Varianten auf. Die flugfähie Variante (die der 5e am nächsten kommt), kann:
- Klauenangriff, der einen Stachelangriff triggern kann
- Stachelangriff, der tatsächlich Giftschaden macht (ist ja ein Skorpionstachel)
- Bissangriff, der mehr Schaden macht, wenn ein Gegner durch das Gift geschwächt ist
- Fly-by attack, bei dem der Stachel "im Vorbeifliegen" eingesetzt werden kann.
Das eröffnet interessante taktische Optionen: soll der vergiftete Gegner angegriffen werden oder lieber ein leichter zu treffender? Soll der mobile fly-by eingesetzt werden oder lieber der stärkere Biss? Und für die Spieler: soll das Gift vorrangig behandelt werden, um den stärkeren Bissschaden zu verhindern?

Kurz: im Vergleich mit 13th Age wirken die Monster bei der 5e eher langweilig...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rhylthar am 13.09.2014 | 16:14
Du vergisst nur ein wenig beim Mantikor 5E:

- er kann mit einer Fly-By-Attack den Gegner grapplen und mit ihm in den Klauen weiterfliegen, mit Halblingen und Gnomen sogar ohne Geschwindigkeitsverlust
- er kann sie permanent aus der Luft beschiessen
- er kann seinen Gegner zu Boden werfen und den nächsten Angriff mit Advantage durchführen
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 13.09.2014 | 16:30
Du vergisst nur ein wenig beim Mantikor 5E:
[...]
Ist ja spannend. Im Preview steht auf jeden Fall nichts davon. Woher nimmst du diese Informationen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rhylthar am 13.09.2014 | 16:33
Ist ja spannend. Im Preview steht auf jeden Fall nichts davon. Woher nimmst du diese Informationen?
PHB, Combat  :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 13.09.2014 | 16:41
PHB, Combat  :)
Klar, irgendwelche Standardmanöver kann ich immer noch zusätzlich anwenden. Das gilt auch in 13th Age. :) Aber das sind ja keine speziellen Angriffe des Monsters, sondern Dinge, die quasi jeder machen kann (sofern er die Voraussetzungen erfüllt). Der Mantikor kann auch in einer Kneipe einen Tisch umwerfen, mit allen Auswirkungen. Das macht das Monster an sich aber auch nicht spannender. ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Rhylthar am 13.09.2014 | 20:33
Klar, irgendwelche Standardmanöver kann ich immer noch zusätzlich anwenden. Das gilt auch in 13th Age. :) Aber das sind ja keine speziellen Angriffe des Monsters, sondern Dinge, die quasi jeder machen kann (sofern er die Voraussetzungen erfüllt). Der Mantikor kann auch in einer Kneipe einen Tisch umwerfen, mit allen Auswirkungen. Das macht das Monster an sich aber auch nicht spannender. ;D
Für ein CR3 Monster ist es okay. Die sollen noch nicht viel können.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 13.09.2014 | 20:49
Für ein CR3 Monster ist es okay. Die sollen noch nicht viel können.
Ob einem das reicht, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich habe ja lieber spannende Monster statt solcher, die einfach nur öden Schaden machen. Und zwar auf jedem Level. Deswegen mein Plädoyer für 13th Age. Aber wer sich lieber durch die "niedrigen" Level wühlt indem er langweilige Standardkost "wegmetzelt", der ist sicher bei der 5e gut aufgehoben... ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 13.09.2014 | 21:26
Also das Monsterbuch ist schon toll, muss ich sagen, nachdem ich mich ins PDF eingelesen habe. Es sind zwar nicht soooo viele Monster, aber dafür fast jedes in unterschiedlicher Ausführung mit netten Anregungen für Abenteuer, einer Einbindung in die Welt und übersichtlichen Werten. (Wobei ich in der Beziehung auch der 5E eine große Wertschätzung entgegen bringe.) Dass der d20 Wurf die Kämpfe auflockert, halte ich ich als jemand, der sich über die viele Veraltung in Kämpfen oft ärgert, für eine Superidee.

Einen Blick ins 13 True Ways PDF habe ich auch geworfen. Druide ist traumhaft. Mit dem Druiden und dem Commander sind auch fast alle Klassen da, die ich in einer Fantasywelt mag. Es könnte gerne noch einen zweiten Divine Caster geben (Vorbild Oracle von Pathfinder oder dem Propheten aus 4E), der sich geschmacklich ein bisschen vom Cleric unterscheidet, und einen Warlock/Hexer/Paktierer würde ich auch noch begrüßen, aber ansonsten bin ich mit der Klassenauswahl mehr als zufrieden. Für die Leute, die drauf stehen, sind auch Nekromant und Mönch da, und mit den anderen beiden kann man bestimmt auch irgendwas anfangen. Vielleicht den Chaos Mage in Richtung Hexer reskinnen?


Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 13.09.2014 | 23:49
Ob einem das reicht, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich habe ja lieber spannende Monster statt solcher, die einfach nur öden Schaden machen. Und zwar auf jedem Level. Deswegen mein Plädoyer für 13th Age. Aber wer sich lieber durch die "niedrigen" Level wühlt indem er langweilige Standardkost "wegmetzelt", der ist sicher bei der 5e gut aufgehoben... ;)

Ich mag beide Systeme. Die Präsentation bei 13th Age ist der Hammer (gerade Bestiary und Book of Loot - da schreiben sich genug Abenteuer von alleine).

Aber D&D 5e hat die niedrigeren Einstiegshürden für Spieler.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 14.09.2014 | 08:16
Aber D&D 5e hat die niedrigeren Einstiegshürden für Spieler.
Das stimmt. 13th Age ist kein Einsteigersystem. D&D 5 erinnert mich halt an Zeug, das ich mit 14 gespielt habe - und das ich jetzt brüllend langweilig bzw. schlecht finde. ;) Und das wollte ich eigentlich nur sagen: 13th Age Mantikor - spannend, 5e Mantikor - vielleicht einfacher, aber furchtbar öde. Wenigstens aus meiner Sicht. :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 14.09.2014 | 13:23
Theoretisch könnte man 13th Age schon als Einsteiger spielen, nur leider gibt es halt zuviel Wischi-Waschi was einem Neuling doch zu Schweißperlen der Verzeifelung auf die Stirn trieben könnten...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 14.09.2014 | 14:38
Theoretisch könnte man 13th Age schon als Einsteiger spielen, nur leider gibt es halt zuviel Wischi-Waschi was einem Neuling doch zu Schweißperlen der Verzeifelung auf die Stirn trieben könnten...

Einiges von dem Wischi-Waschi, oder zumindest das, was ich als solches ansehe, ist auch ehrlich gesagt der Punkt, der mir bei 13th Age Kopfzerbrechen bereitet.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 14.09.2014 | 14:47
Einiges von dem Wischi-Waschi, oder zumindest das, was ich als solches ansehe, ist auch ehrlich gesagt der Punkt, der mir bei 13th Age Kopfzerbrechen bereitet.
Was sind denn das für Punkte? Vielleicht können die versammelten Experten dir helfen... :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 14.09.2014 | 14:53
Es ist heilt darauf ausgelegt persönlich angepasst zu werden.
In manchen Teilen ist das sehr cool in anderen eher seltsam.

Ich empfinde die "Manöver wechsel dich" Regeln und alle Spellcaster haben alle Spells immer noch komisch.
Aber das ist halt so geplant bei dem System. Ein paar "harte" Regeln mehr wären sicher für "klassische" DnD Spieler manchmal angebrachter.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Gaming Cat am 14.09.2014 | 15:03
Theoretisch könnte man 13th Age schon als Einsteiger spielen, nur leider gibt es halt zuviel Wischi-Waschi was einem Neuling doch zu Schweißperlen der Verzeifelung auf die Stirn trieben könnten...
Der muss sich halt einen erfahrenen SL als Mentor suchen, der ihn mit sanfter Dominanz behutsam auf dem rechten Wege führt...   :Ironie:
Man sollte niemanden zur Freiheit zwingen, der mit ihr nicht glücklich wird... >;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 14.09.2014 | 15:14
Was sind denn das für Punkte? Vielleicht können die versammelten Experten dir helfen... :)

Das sind sehr unterschiedliche Sachen. Spontan fallen mir zwei ein:

Die Bewegungsregeln hätten sie ruhig ein wenig genauer darlegen können. Nicht unbedingt detaillierter oder komplizierter, aber genauer. Wenn ich irgendwie dazu komme, 13th Age auszuprobieren, werde ich mir wohl mit einem Zonensystem in Anlehnung an FATE helfen müssen, das kommt den Regeln nahe genug, erleichtert mir aber die Übersicht.

Einige Sprüche (z.B. Calling the Blood) lösen Effekte aus, die komplett dem Spielleiter überlasen sind. Sowas finde ich immer etwas schwammig und unangenehm, bei hochrangigen Sprüchen erst recht. Meiner Meinung nach sind schon genug mechanisch lose verankerte Elemente im Spiel, die den Spielleiter zu Improvisation und spontanem Eingreifen anregen, z.B. die Ikon-Würfel, da braucht man nicht noch Sprüche mit diesem Effekt.

Manchmal bin ich mir nicht sicher, inwieweit die Verbindung zwischen erzählspielerischem Ansatz und taktischem Powergame Ansatz trägt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 14.09.2014 | 15:37
Taktisches Powergame? Da hast du was falsch verstanden.
Power ja, Taktik nicht wirklich vorhanden.

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Xemides am 14.09.2014 | 20:35
Neue Informationen zum Glorantha 13. Age Kickstarter:

http://www.glorantha.com/some-teases-on-the-glorantha-source-book/
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 15.09.2014 | 13:20
13th Age ist kein Einsteigersystem für Spielleiter. Die Autoren gehen davon aus, dass bereits Erfahrung mit D&D bzw. dem D20-System besteht. Auf den Freiformansatz muss man sich natürlich einlassen, kann weite Teile davon aber auch einfach ignorieren, wenn sie nicht zum Spielstil passen.

Für Spieler eignet sich 13th Age genauso gut wie D&D für den Einstieg. Durch die verschiedenen Komplexitätsstufen der Klassen sowie die Möglichkeit klassische statt Freiformfähigkeiten wählen zu können, gibt es genug Spielraum für jeden Spielertyp.



Hier gibt es einen umfangreichen, neutralen Vergleich der beiden Systeme 13th Age und D&D5. (http://www.knighterrantjr.blogspot.de/2014/09/comparing-13th-age-and-dungeons-and.html)



Die Inhalte des Source-Books zu 13th Age in Glorantha hören sich interessant an. Bei so vielen kriegerischen Auseinandersetzungen und der Überschrift „Hero Wars“, frage ich mich, ob wir uns auch auf ein einfaches, knackiges Massenkampfsystem für 13th Age freuen dürfen?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 15.09.2014 | 15:39
Ist das mit dem Power Level wirklich so heftig?

Das könnte mir 13th Age ein wenig vermiesen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 15.09.2014 | 16:10
Das schöne an dem Powerlevel ist das man nicht das Gefühl hat das gewisse Klassen anderen Klassen davon laufen.
Es gibt sicher auch bei 13A den SweetSpot für jeden Spieltypus.
Aber im Epic Tier ist einem schon klar das der Name Programm ist.
Den Weg dort hin kann man aber ganz gut mit inkrementellen Level-Up in die Länge ziehen. ;)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 15.09.2014 | 16:26
Ist das mit dem Power Level wirklich so heftig?

Das könnte mir 13th Age ein wenig vermiesen...

Es ist nicht D&D3.x- oder Pathfinder-heftig, wenn Du das meinen solltest.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 15.09.2014 | 17:21
Das kommt darauf an, wie Du heftig definierst. 13th Age ist wie D&D auf heldenhaftes Spiel ausgelegt. Die Charaktere starten bereits im ersten Level kompetent in ihre Abenteurerlaufbahn, und die Levelstruktur ist durch die Begrenzung auf 10 Level natürlich komprimierter als atwa bei D&D4 oder Pathfinder. Allerdings ist das Power Level in 13th Age immer relativ, da alles drumherum gleichmäßig skaliert.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 16.09.2014 | 09:31
Mal spontan in die Tüte gesprochen: unter "heftig" verstehe ich, dass mit der zweiten Halbzeit des Gesamtstufenaufstiegs aus einem Fantasy-Rollenspiel ein Superheldenfantasyrollenspiel mit dazu passenden Mächten wird und man das letzte Viertel als Halbgott bis Gott zubringt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 16.09.2014 | 10:55
Sollen wir für Hausregeln die man vorstellen möchte einen eigenen Thread erstellen?
Fänd ich sinnvoll, denn ihr habt bestimmt auch ein paar tolle Ideen wie man das Spiel noch interessanter gestalten kann.
Ich selbst würde gerne meine Kampfmanöver und Bewegungsregeln irgendwo feilbieten...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 16.09.2014 | 11:07
Jepp, kalgani, mach bitte einen neuen Thread dazu auf, der große Standmixer hier ist mittlerweile sehr unübersichtlich geworden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 16.09.2014 | 11:10
Mach ich aber nicht jetzt denn um das bei uns genutzte Combat-Movement-Modul zu erklären machen ein paar Bildchen wahrscheinlich Sinn, auch wenn es noch so simpel ist. Denn 1 Bild = 1000 Worte.

ich würde diesen thread aber nicht unter 3.X eröffnen, denn 13A ist mechanisch kein 3E Derivat, sondern ein 4E Derivat.
Aber dort möchte ich ihn eigentlich auch nicht eröffnen...  :(
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 16.09.2014 | 14:41
Mach ich aber nicht jetzt denn um das bei uns genutzte Combat-Movement-Modul zu erklären machen ein paar Bildchen wahrscheinlich Sinn, auch wenn es noch so simpel ist. Denn 1 Bild = 1000 Worte.

ich würde diesen thread aber nicht unter 3.X eröffnen, denn 13A ist mechanisch kein 3E Derivat, sondern ein 4E Derivat.
Aber dort möchte ich ihn eigentlich auch nicht eröffnen...  :(

Es ist ja jedenfalls ein D20-Derivat. Ich denke 13th Age ist hier nicht ganz fehl am Platz.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 16.09.2014 | 16:57
Mal spontan in die Tüte gesprochen: unter "heftig" verstehe ich, dass mit der zweiten Halbzeit des Gesamtstufenaufstiegs aus einem Fantasy-Rollenspiel ein Superheldenfantasyrollenspiel mit dazu passenden Mächten wird und man das letzte Viertel als Halbgott bis Gott zubringt.

Also:

Man startet recht mundan mit ein paar Zaubern oder Kampfmanövern, mit denen man gegen Standard-Fantasy-Bösewichte wie Orcs und Goblins ankommt. Im Gegensatz zu den meisten D&D-Varianten kippt man auf der ersten Stufe aber nicht so schnell um, dass man nach einem Kampf ausgepowert ist. Am oberen Ende der Adventure-Laufbahn (Level 5) warten dann sowas wie Trolle und (lvl 4) oder Ettins, Wyverns (beide 5). Beides noch relativ normale Fantasykost. Im Champion Tier (6 - 8 ) trifft man auf die etwas fantastischeren Monster (Ogre Mage, Rakshasa, Feuerriesen, mehrköpfige Hydras usw.) Und am Ende im Epic Bereich kommen eben die fetten Drachen und höheren Dämonen, die kein normaler Sterblicher auch nur angucken kann, ohne zu fliehen.

Im Superheldenvergleich: Man fängt als Green Arrow und Huntress an, arbeitet sich zu Black Canary, Aquaman und Flash hoch und kommt am Ende schon bei Wonder Woman, Zatanna oder Superman an. Nicht von den Kräften, aber von den Gegnern. Auf hohen Stufen sind die Anfangsgegner ein Witz, da Trefferchance, Schaden, Lebenspunkte und Abwehrwerte mitleveln. Wer im Epic Level noch Standardkultisten und Hobgoblins bekämpfen will, für den ist 13th Age nichts.

Auf der anderen Seite gewinnt man nur bedingt neue Kräfte hinzu. Der Sorcerer hat z.B. von Anfang an 4 Zauber, und am Ende (Lvl 10) 9 Zauber. Die 9 sind zwar heftiger, weil jeder Spruch vom Output gesehen mitlevelt, aber er hat dafür keine wirklich breite Spruchpalette an spontanen Lösungsmöglichkeiten für alles mögliche zur Verfügung. Also streich Zatanna wieder, so vielseitig werden die SCs nicht.

Die Welt ist ziemlich fantastisch und von Magie durchdrungen, mit fliegenden Städten, wandernden Riesenmonstern von Wolkenkratzergröße, einer Hohlwelt und einer Wolkenwelt usw. Also von Anfang an recht abgefahren. Im Superheldenvergleich: Kein Gotham mit neogotischer Architektur und skurrilen, aber überwiegend mundanen Verbrechern, sondern eher phantastische Schauplätze wie Gorilla City (Flash) oder Atlantis (Aquaman).

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.09.2014 | 17:02
Ich würde hochstufige 13th Age-Charaktere nicht mit Superhelden vergleichen. Es sind epische Helden – ja, aber keine Supermänner. Dafür sind spielbestimmende Fähigkeiten wie Fliegen, Teleportation, Unverwundbarkeit, Auto-Kills viel zu sehr eingeschränkt. Natürlich folgt 13th Age derselben Machtspirale wie andere D20-Vertreter, sodass niedrigstufigere Gegner automatisch zu Kanonenfutter degradiert werden. Im eigenen Level-Tier bleiben die Charaktere aber relativ bodenständig und verwundbar.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 17.09.2014 | 18:57
Es ist ja jedenfalls ein D20-Derivat. Ich denke 13th Age ist hier nicht ganz fehl am Platz.

4E ist auch ein d20 derivat, d20/3E ist in bezug auf 13th age nur ein marketing begriff, mehr nicht.
was hat denn 13th age wirklich von der 3E?
so ganz ehrlich...

mehr als  d20+x = zielwert kommt da kaum rum.
ja es gibt saves, aber die mechanik ist anders
ja es gibt spells, aber die mechanik ist anders
ja es gibt combat rules, aber die mechanik ist anders
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Korig am 17.09.2014 | 19:02
4E ist auch ein d20 derivat, d20/3E ist in bezug auf 13th age nur ein marketing begriff, mehr nicht.
was hat denn 13th age wirklich von der 3E?
so ganz ehrlich...

mehr als  d20+x = zielwert kommt da kaum rum.
ja es gibt saves, aber die mechanik ist anders
ja es gibt spells, aber die mechanik ist anders
ja es gibt combat rules, aber die mechanik ist anders

Es steckt mehr 4e in 13th Age als 3e.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 17.09.2014 | 23:05
Ihr habt natürlich alle Recht. 13th Age ist ein D20-System, das eher den Spuren von D&D4 folgt, das wiederum ein D20-Abkömmling ist. Die 4th Edition hat aber nur einen eigenen Bereich, weil es entsprechend viele Themen gibt. Wenn wir nicht immer alles in diesen Strang schreiben würden, hätten wir schon längst auch ein eigenes Unterforum.

Wir stehen uns irgendwie selbst im Weg.  :cthulhu_smiley: ;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 18.09.2014 | 01:07
Simon Rogers hat einen interessanten Artikel dazu veröffentlich, welchen Einfluss D&D5 auf 13th Age bzw. die gesamte Rollenspielindustrie hat: D&D vs. 13th Age – Who Would Win? (http://pelgranepress.com/site/?p=16010)

Zitat
What a succesful D&D 5e does is increase the number of gamers.

So in answer to the premise D&D versus 13th Age, who wins?

Gamers win.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Destroy all Monsters am 18.09.2014 | 06:45
Ihr habt natürlich alle Recht. 13th Age ist ein D20-System, das eher den Spuren von D&D4 folgt, das wiederum ein D20-Abkömmling ist. Die 4th Edition hat aber nur einen eigenen Bereich, weil es entsprechend viele Themen gibt. Wenn wir nicht immer alles in diesen Strang schreiben würden, hätten wir schon längst auch ein eigenes Unterforum.

Wir stehen uns irgendwie selbst im Weg.  :cthulhu_smiley: ;D

Wahrscheinlich wird im Forum der 4E bald ohnehin nicht mehr viel gepostet werden. So sehr es mich als Fan dieser Edition schmerzt, ich glaube, ihre Zeit ist vorbei. Und 13th Age scheint ein würdiger Nachfolger zu sein, der einen Teil des Spielgefühls dieser Edition rettet und um ein paar interessante Ideen ergänzt, vor allem aber vieles besser präsentiert. Insofern könnten die 13th Age Fans ruhig den 4E Channel kapern  ;)

Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 18.09.2014 | 12:01
Wahrscheinlich wird im Forum der 4E bald ohnehin nicht mehr viel gepostet werden. So sehr es mich als Fan dieser Edition schmerzt, ich glaube, ihre Zeit ist vorbei. Und 13th Age scheint ein würdiger Nachfolger zu sein, der einen Teil des Spielgefühls dieser Edition rettet und um ein paar interessante Ideen ergänzt, vor allem aber vieles besser präsentiert. Insofern könnten die 13th Age Fans ruhig den 4E Channel kapern  ;)

Ich mag ja die 4E "mechanisch" auch sehr gern, aber deren Präsentation hat für mich so ihre Macken... :D

13th Age könnte da eventuell genau das sein was ich suche...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Thandbar am 18.09.2014 | 12:17
13th Age ist ein tolles Spiel, aber in meinen Augen kein "Ersatz" für die 4E, weil die in Sachen taktischer Tiefe und sehr gut balancierter Optionsvielfalt ihre Stärken ausspielt und den DM als ständigen Schiedsrichter und Impulsgeber gerade nicht braucht. 13th Age hat bestimmt kreative Einflüsse sowohl von der dritten als auch von der vierten Edition in sich verarbeitet, aber etwas völlig Eigenständiges daraus gemacht, das in keinem der beiden Elternteile aufgeht.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 18.09.2014 | 12:43
Ich leite nun seit ein paar Monaten 13A und spiele seit ein paar Monaten wieder 4E, die beiden haben mechanisch extrem viel gemein. Das Balancing der 4E wurde beibehalten, aber die Klassen sehr wunderbar unterschiedlich von Spielgefühl. Also das Hauptproblem der 4E abgeschafft aber ihre Stärken im SC Design behalten.

Die "Mängel" in der taktischen Tiefe sind allerdings vorhanden und müssen ggf. per Hausregel beigeholfen werden.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 18.09.2014 | 15:06
Also das Hauptproblem der 4E abgeschafft aber ihre Stärken im SC Design behalten.

Aus reinem Interesse: Was wäre das für dich?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Fredi der Elch am 18.09.2014 | 15:40
Wir stehen uns irgendwie selbst im Weg.  :cthulhu_smiley: ;D
Lasst uns doch alle mehr verschiedene Fäden aufmachen! Themen gibt es, denke ich, genug. :)
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 18.09.2014 | 16:52
Lasst uns doch alle mehr verschiedene Fäden aufmachen! Themen gibt es, denke ich, genug. :)

Vielleicht könnte jemand mal einen Mod höflich darum bitten, dass wir den Faden auftrennen - hat der denn dafür ein Tool, welches das ohne massiven Zeitaufwand bewerkstelligen lässt?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 18.09.2014 | 19:23
Aus reinem Interesse: Was wäre das für dich?

Das sich die Klassen bei der 4E so verdammt ähnlich anfühlen.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 21.09.2014 | 16:12
Gestern mal beim 'Games In' hier in München geguckt ob ich ein 13th Age Regelwerk finde, aber leider kein Erfolg.

Scheint wohl doch sehr Nische zu sein, das Ganze.

Dann werde ich mal den Sphärenmeister bemühen...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 21.09.2014 | 18:42
Nur weil ein Laden das Buch nicht führt, sollte man daraus nicht die generelle Akzeptanz des Spiels ableiten. Immerhin gibt bereits eine verfügbare französische Übersetzung des Grundregelwerks und, neben der deutschen, wird auch an einer portugiesischen, spanischen sowie koreanischen Version gearbeitet. Und das hört sich für mich nach einem zumindest ziemlich populären Nischenprodukt an.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: PurpleTentacle am 21.09.2014 | 18:57
Das hat auch mit der Großhändlersituation zu tun und betrifft leider alle Pelgrane Sachen. Aber da weiß Roland mehr zu.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 21.09.2014 | 18:57
Gestern mal beim 'Games In' hier in München geguckt ob ich ein 13th Age Regelwerk finde, aber leider kein Erfolg.

Gerade der Games-In ist da kein Maßstab.

@PurpleTentacle: Der Games-In hat Trail of Cthulhu im Programm.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 22.09.2014 | 09:36
mein lokal store kann mir leider die pdfs nicht bereitstellen...  :-\
nervt mich jetzt schon an, dass ich mich nun bei pelgrane darum kümmern soll.

bin schon am überlegen die vorbestellung zum spährenmeister zu transferieren...
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 22.09.2014 | 10:39
Wenn Der Laden Mitglied im Bits and Mortar-Programm (http://www.bits-and-mortar.com/) ist, sollte das kein Problem darstellen. Wenn nicht, was spräche dagegen, diesen kostenlosen Mehrwert zu nutzen?

Pelgrane Press ist allerdings sehr kulant und schickt Dir gern das PDF, wenn Du in einem Laden kaufst, der noch kein Bits and Mortar-Mitglied ist. Dazu lässt Du Dir einen ordentlichen Kaufbeleg geben. Den scannst Du und schickst ihn mit einer entsprechenden Anfrage an diese E-Mail-Adresse (support@dyingearth.com).

Der Sphärenmeister ist natürlich immer eine sehr gute Alternative. Wenn das PDF bereits bei Bits and Mortar hinterlegt ist, bekommst Du den Link zum Herunterladen meist noch am selben Tag.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: kalgani am 22.09.2014 | 10:57
ordentliche Rechnung? ich bin mir gar nicht sicher sicher ob die wissen wie sowas aussieht  ~;D

hab den sachverhalt gemailt und sie meinen: alles kein problem.
dann hoff ich mal...

warum pelgranes supprt adresse nur auf @dyingearth endet muss ich als sysadmin nicht verstehen.
kann man sowas nicht in @pelgrane ändern damit verwirrungen ausbleiben?
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Uwe-Wan am 22.09.2014 | 15:06
Gestern mal beim 'Games In' hier in München geguckt ob ich ein 13th Age Regelwerk finde, aber leider kein Erfolg.

Scheint wohl doch sehr Nische zu sein, das Ganze.

Dann werde ich mal den Sphärenmeister bemühen...

GI ist auch ein sehr... spezieller... Laden.  >;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 23.09.2014 | 01:16
GI ist auch ein sehr... spezieller... Laden.  >;D

Der GI ist nicht speziell, nur der Inhaber  >;D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Grubentroll am 23.09.2014 | 14:33
Da ist was dran... :D
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Kazekami am 23.09.2014 | 18:19
Ich habe ein Nachrichtenthema zu 13th Age (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,90991.msg1885377.html#new) eröffnet und den Themenstarter gebeten, dieses Thema in [13th Age] Small Talk zu ändern. Damit ist hoffentlich ein weiterer Stein zu Entzerrung unserer Lieblingsthemen gelegt.
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 23.09.2014 | 19:25
Ich habe ein Nachrichtenthema zu 13th Age (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,90991.msg1885377.html#new) eröffnet und den Themenstarter gebeten, dieses Thema in [13th Age] Small Talk zu ändern. Damit ist hoffentlich ein weiterer Stein zu Entzerrung unserer Lieblingsthemen gelegt.

Gute Idee!

Wollen wir den smalltalk dann trotzdem hier fortführen - und Du bastelst dazu einen kleinen Hinweis im Nachrichtenthread, oder posten wir dann wild kreuz-und-quer?  ~;P
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 24.09.2014 | 16:41
Yay, wir heißen endlich "Small Talk".  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 24.09.2014 | 16:52
Doch schon seid gestern. Der gute Daniel hat das ganz fix nach meiner Anfrage erledigt!

Wir schnattern hier natürlich ganz gemütlich weiter, wie uns der Schnabel gewachsen ist. Und im Nachrichtenteil reduzieren wir uns auf die Neuigkeiten, Gerüchte usw. Natürlich soll da jeder reinschreiben, nicht nur ich. Und ein paar Kommentare werden schon nicht schaden. Nur ausschweifende Debatten sollten dann hier oder in einem eigenen Thema ausgeführt werden.

Ein Regel- und FAQ-Thema sollten wir uns auch noch züchten. Bei unserer Session sind ja auch ein paar Dinge hochgekommen, zu denen man gut mal einen FAQ-Eintrag machen könnte.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 2.10.2014 | 08:59
Da sich gerade der 13th Age in Glorantha Kickstarter dem Ende neigt: wer bäckt mit? Ich habe mal am Anfang $ 100 in den Hut geworfen, mittlerweile bin ich mir aber wieder unschlüssig - könnte es sein, dass ich da nur aus einem Vollständigkeitswahn auf den Zug mit aufgesprungen bin? Eigentlich habe ich ja mit den bisherigen Büchern genug und genau den Kram den ich brauche - weitere Klassen oder alternative Icon-Dinger brauche ich eigentlich gar nicht. Wie sieht es mit Euch aus?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 2.10.2014 | 09:35
So, einen Kaffee später stehen im Pathfinder Ordner mal wieder sechs 13th_Age threads vorne.  8)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Deep_Flow am 2.10.2014 | 09:44
Da sich gerade der 13th Age in Glorantha Kickstarter dem Ende neigt: wer bäckt mit? Ich habe mal am Anfang $ 100 in den Hut geworfen, mittlerweile bin ich mir aber wieder unschlüssig - könnte es sein, dass ich da nur aus einem Vollständigkeitswahn auf den Zug mit aufgesprungen bin? Eigentlich habe ich ja mit den bisherigen Büchern genug und genau den Kram den ich brauche - weitere Klassen oder alternative Icon-Dinger brauche ich eigentlich gar nicht. Wie sieht es mit Euch aus?

Die PDF Variante ist bei mir fest eingeplant. Die Veröffentlichungen für 13th Age ballen sich gerade etwas, das könnte sich allerdings binnen eines Jahres auch wieder stark entzerren. Die Welt Glorantha ist so einzigartig und gut ausgearbeitet und 13th Age passt darauf wie die Faust aufs Auge, dass ich daran nicht vorbei kann. Punkt.

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 2.10.2014 | 10:43
Also bei 13th G bin ich auf jeden Fall dabei (seit Tag 1... ;) )! Ich kann a) nie genug Optionen und Zeuch haben und b) stelle ich mir die Umsetzung der Icons auf Glorantha sehr interessant vor, auch zum Portieren aufandere Settings. Glorantha war für mich eher Nebensache - bis ich mich etwas näher damit befasst habe. Jetzt klingt es doch spannender, als ich am Anfang dachte. :) Also ich freue mich schon sehr auf die Umsetzung. :D

So, einen Kaffee später stehen im Pathfinder Ordner mal wieder sechs 13th_Age threads vorne.  8)
Finde ich super! Arbeiten am eigenen Unterforum... ;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 2.10.2014 | 11:15
Nochmal zum Thema Powerlevel, ich bin jetzt nicht der größte Fan von "Die Abenteurer mussten vor den Ratten fliehen", aber wo wäre denn bei 13th Age stufentechnisch sowas wie "Robin Hood mit ein bisschen mehr Magie" ungefähr angesiedelt? Beziehungsweise, kann man das überhaupt spielen, oder ist 13th Age schon prinzipiell zu fantastisch gleich am Anfang?

Bei der 2nd Ed war da für mich der Sweet Spot bei 3te bis 7te Stufe.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 2.10.2014 | 11:18
Ich bin auch von Tag 1 bei 13G dabei - Glorantha ist so ein Projekt von mir, ich will da irgendwann mal leiten, und mit 13th Age sieht es genauso aus, deshalb ist die Kombi ziemlich perfekt ...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 2.10.2014 | 12:05
@grubentroll:

1-3 eventuell noch 4, aber ab champion tier (5+) wäre es wohl nix mehr für dich dann.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 2.10.2014 | 12:08
Ich bin auch einer der Unterstützer von 13th Age in Glorantha und hab mich für beide Bücher in gedruckter und elektrischer Standardvariante entschieden. Ich finde, das klingt schon alles sehr genial, was da aus den kreativen Köpfen purzelt. Wenn der Schreibstil eine ähnlich flotte und freche Form annimmt – die mir schon im Grundregelwerk, 13 True Ways sowie dem Bestiary so gefallen hat – dann reicht mir das als schlagendes Argument schon. Wenn es am Spieltisch auch noch nützlich ist: um so besser! Wobei ich dem Dragon Empire im Moment ganz klar den Vorrang gebe und eher das eine oder andere Element übertragen würde.

Da ich schnell zu begeistern bin, will ich mich aber lieber nicht zu sehr festlegen. Wenn der eine oder andere Glorantha-Kenner hier von seinen ersten Erfahrungen mit 13th Age in Glorantha berichtet. ;D


"Robin Hood mit ein bisschen mehr Magie"

Bei 13th Age ist eigentlich immer sehr viel Magie im Spiel, es sein denn, die Spieler wählen keine zaubernde Klasse, und der Spielleiter verschiebt den magischen Schwerpunkt des Dragon Empires. Die Welt wird im Prinzip an jeder Ecke von Magie durchströmt und von ihr zusammengehalten. Kannst Du „Robin Hood mit ein bisschen mehr Magie“ eventuell etwas genauer definieren? Wo genau setzt Du die Grenzen und Schranken?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 2.10.2014 | 12:17
Nochmal zum Thema Powerlevel, ich bin jetzt nicht der größte Fan von "Die Abenteurer mussten vor den Ratten fliehen", aber wo wäre denn bei 13th Age stufentechnisch sowas wie "Robin Hood mit ein bisschen mehr Magie" ungefähr angesiedelt? Beziehungsweise, kann man das überhaupt spielen, oder ist 13th Age schon prinzipiell zu fantastisch gleich am Anfang?

Bei der 2nd Ed war da für mich der Sweet Spot bei 3te bis 7te Stufe.

Ich sehe 13th_Age stufenunabhängig von der Magielastigkeit auf Augenhöhe mit D&D 4 - welches Dir meiner Erinnerung nach bekannt ist. Mit reskinning kannst Du natürlich alles zu Robin Hood mit keiner, wenig oder mehr Magie machen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 3.10.2014 | 13:11
Eine kurze Regelfrage: Der Sorcerer-Spruch "Breath of the White" macht Schaden gegen 1W2 Gegner. Wird der Schaden dann für 2 getroffene Gegner separat gewürfelt oder erleiden alle denselben? Und: Kann es sein, dass der Zauber der absolute Mook-Killer ist? Immerhin zählt eine Gruppe Mooks ja was das HP-Konto angeht als ein Gegner ... Wir haben das beim letzten Onlinespiel so gemacht, aber ich habe mich  fast nicht getraut, in den Jubel über die Vernichtung aller Mooks durch meinen Ranger einzustimmen. Bin ich tatsächlich so geil?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 3.10.2014 | 13:18
Der Schaden wird nur einmal gewürfelt, aber für jeden Gegner muss ein separater Angriff gewürfelt werden.

Wenn Der Breath of the White auf eine Gruppe Mooks gefeuert wird, und gegen zwei Gegner geht, dann würfelst Du zwei Angriffe, treffen beide, erhält der Mook-Mob den doppelten Schaden.


Bin ich tatsächlich so geil?
Wenn Du zweimal getroffen hast: Absolut Geil-O-Mat! ;D :headbang:


Wir sollten Regelfragen aber am besten auch auslagern, damit mal das später besser wiederfindet. Dieses Thema ist ein bisschen unser 13th Age Mindmap-Vortex.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 3.10.2014 | 13:25
Ach ja, zweimal Angriff, so war das. Okay, danke.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 3.10.2014 | 13:26
Bin ich tatsächlich so geil?
Du sowieso. ;) Und dein Ranger auch. ;D Bei der 4e haben Flächenzauber auch gerne mal alle Minions abgeräumt, ist also durchaus in Ordnung. :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 3.10.2014 | 15:42
Wenn Dein Ranger auch ein Bogenschütze ist, kannst Du Deinen Bogen bzw. Deine Armbrust übrigens auch problemlos im Nahkampf benutzen, solange Du mit nur einem Gegner in den Nahkampf verwickelt bist und diesen auch angreifst, darf der dann nämlich keinen Gelegenheitsangriff machen.

Waldläufer sind eben doch die besseren Krieger. ;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 3.10.2014 | 16:03
Wenn Dein Ranger auch ein Bogenschütze ist, kannst Du Deinen Bogen bzw. Deine Armbrust übrigens auch problemlos im Nahkampf benutzen, solange Du mit nur einem Gegner in den Nahkampf verwickelt bist und diesen auch angreifst, darf der dann nämlich keinen Gelegenheitsangriff machen.
Guter Hinweis, das hätte ich vermutlich übersehen...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 3.10.2014 | 16:24
das ist aber ein besonderheit vom ranger, oder?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 3.10.2014 | 17:18
das ist aber ein besonderheit vom ranger, oder?

Falls du den ranged attack meinst: nö, immer so, S.167 der Core Rules.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 3.10.2014 | 18:17
Gilt aber nur für Fernkampfangriffe mit Waffen. Ranged Spell Attacks ziehen immer einen Gelegenheitsangriff nach sich. Dafür gibt es Close Range Spells, die dem Gegner wiederum gar keine Gelegenheit zu Gegenangriff bieten. Talente wie Spell Fist des Sorcerers oder Separate Existence des Chaos Mages bilden dabei die Ausnahme.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 3.10.2014 | 18:30
war mir bisher noch gar nciht aufgefallen. hatte aber auch noch keinen schützen bisher.
nur melee oder spellcaster...

wenn ich mir übrigens das gezänck im 5E MM Thread anschaue bin ich wirklich froh das Pelgrane einfach ein gutes, in sich stimmiges Produkt herausgebracht hat! bin schon echt gespannt wie der ergleich bei mir sein wird. (als Spieler demnächst 5E und als SL weiterhin 13A)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 3.10.2014 | 18:45
Gibt es irgendwo ein "10 reasons to play 13th Age" oder so etwas? Ich dachte eigentlich ich habe mit LotfP(Old School Exploration), D&D4(Taktische Kämpfe) und Dungeonworld(Naja, Dungeonworld eben)  mein Bedürfnis an Fantasy/Dungeoncrawl ganz gut abgedeckt, und mich würde interessieren, welche Gründe es gäbe mir das auch noch ins Regal zu stellen. Nur weil man so viel gutes hört in den Kampf-Threads zu D&D5 nebenan.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Tele-Chinese am 3.10.2014 | 18:52
Es ist ein bisschen weniger aufwendig als D&D4. Das heißt, die Kämpfe gehen etwas schneller, dafür sind die Auswahlmöglichkeiten begrenzter. Es ist taktisch, aber nicht ganz so taktisch wie D&D4. Es ist eine sinnvolle und gute Reduktion auf das wesentliche.
Ein paar mehr Optionen wäre manchmal schön - aber die kommen sicher noch.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 3.10.2014 | 18:54
Gibt es irgendwo ein "10 reasons to play 13th Age" oder so etwas? Ich dachte eigentlich ich habe mit LotfP(Old School Exploration), D&D4(Taktische Kämpfe) und Dungeonworld(Naja, Dungeonworld eben)  mein Bedürfnis an Fantasy/Dungeoncrawl ganz gut abgedeckt, und mich würde interessieren, welche Gründe es gäbe mir das auch noch ins Regal zu stellen. Nur weil man so viel gutes hört in den Kampf-Threads zu D&D5 nebenan.

Ich finde diese Review ganz passend:

http://www.critical-hits.com/blog/2013/09/23/a-review-of-13th-age/ (http://www.critical-hits.com/blog/2013/09/23/a-review-of-13th-age/)

Zitat
If you like 4th Edition D&D but prefer faster combat, a more story-focused flow, and a refinement for some more esoteric rules, this is your game.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 3.10.2014 | 19:18
Das ist echt ein sehr schönes Review, dem ich mich voll anschließen kann. Superkurze Zusammenfassung:
Zitat
13th Age feels very much like the next evolution of 4th edition D&D with an added focus on interactive storytelling. 13th Age addresses many of 4th editions complaints such as combat speed, PC action complexity, a requirement for gridded combat, and a decrease in challenge for higher-level PCs. At the same time, 13th Age uses some of the components of 4th edition that made it work so well such as providing lots of options for PCs at the table, a refined combat system, easy to use monsters, robust healing mechanics, and clerics that are fun to play.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 3.10.2014 | 19:43
Vielen Dank für die Meinungen und das Review! Das Grundregelwerk kommt mal auf die Merkliste.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: D. Athair am 6.10.2014 | 00:08
... kann man dieses esoterische Icons-Gedöns auch rausschmeißen.
Mich stößt das unglaublich ab.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.10.2014 | 00:30
... kann man dieses esoterische Icons-Gedöns auch rausschmeißen.
Mich stößt das unglaublich ab.

Du kannst es rauswerfen, oder, besser, an Deine Bedürfnisse anpassen. Es gibt ein paar Klassentalente die mehr oder weniger mit den Icons interagieren - da muss man ein wenig schrauben. Aber wirklich nur ein wenig. Letzten Endes ist es eben ein Mechanismus die Charaktere mit dem Spielhintergrund zu verknüpfen sowie dies mit ein paar spielmechanischen, teilweise zufälligen Vorteilen zu verknüpfen. Das hilft v.a. dem Sandkasten-Impro-SL.

Wie Du auf "esoterisch" kommst, erschließt sich mich mir ohne Erklärung nicht so ganz. Wenn die dir konkret nicht gefallen, papp halt irgendein andres Label drauf.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: D. Athair am 6.10.2014 | 01:22
Wie Du auf "esoterisch" kommst, erschließt sich mich mir ohne Erklärung nicht so ganz. Wenn die dir konkret nicht gefallen, papp halt irgendein andres Label drauf.

Zitat
Icons: I’ve alluded to these before. The 13th Age world has 13 movers and shakers, forces that shape, direct and influence the world. From the Emperor of the Dragon Empire to the Orc Lord who might lead the Horde to bring it down, from the Great Dragon that holds the main body of devils of the Abyss at bay to the Diabolist who unleashes creatures from that evil dimension for her own dark purposes. The game has the characters tied to the personage and the organizations around one or more of these icons, a way beyond alignment to show where character sympathies lie. These bonds can be positive, negative, or ambiguous.
(von hier. (http://www.sfsignal.com/archives/2013/08/roll-perception-plus-awareness-13th-age/))
Mir gefällt dieser "Überbau", das ganze Konzept einfach überhaupt nicht. Das mit dem anderen Label löst mein Problem nicht.
"Esoterisch", weil diese Bindung eines Charakters zu einem höheren Wesen etwas sehr Spezielles ist. Ihn als ganze Spielfigur betrifft.
Irgendwie erinnert mich das an Unknown Armies.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 6.10.2014 | 07:04
... kann man dieses esoterische Icons-Gedöns auch rausschmeißen.
Mich stößt das unglaublich ab.

Ich sehe die Icons erstmal als Powergroups, die mir vom Spiel mitgeliefert werden, noch dazu in übersichtlicher Form. Gerade für Abenteuer mit einem Anstrich von Fantasy-Politik finde ich die sehr gut.

Ich nehme in fast jedem Setting konkurrierende Interessengruppen als Aufhänger für meine Abenteuerideen. In der Regel sympathisieren Spieler/SCs dann auch mit einer oder mehreren der Interessengruppen und/oder haben starke Abneigungen gegen andere.

Bei 13th Age gefällt mir, dass die Spieler über ihre Wahl mitentscheiden, welche Interessengruppen sie häufiger sehen wollen, und dass das Auftreten der Interessengruppen ein bisschen dem Zufall überlassen ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 6.10.2014 | 07:50
Icons und Icon-Rolls sind eine spannende, komplizierte und missverständliche Sache in 13th Age. Ich fände es schön, wenn wir dazu einen eigenen Thread aufmachen würden. Wenn's keiner macht, mach ich es später... :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 6.10.2014 | 07:58
(von hier. (http://www.sfsignal.com/archives/2013/08/roll-perception-plus-awareness-13th-age/))
Mir gefällt dieser "Überbau", das ganze Konzept einfach überhaupt nicht. Das mit dem anderen Label löst mein Problem nicht.
"Esoterisch", weil diese Bindung eines Charakters zu einem höheren Wesen etwas sehr Spezielles ist. Ihn als ganze Spielfigur betrifft.
Irgendwie erinnert mich das an Unknown Armies.

Genau meine Kritik von Annodazumals, auf die recht forsch reagiert wurde.

Allerdings sehe ich das Potential für 13 Machtgruppen, die überregional eine große Rolle spielen können.
Für Golarion würde ich ganz klar das Teuflische (Cheliax) und das Dämonische (Weltenwunde, Drow) als jeweils erine typische Antagonistengruppe klassifizieren. Hier würde es mir sogar Spaß machen, die anderen 11 Gruppen mal mit Leben zu füllen, weil es schließlich schon sogenannte Machtgruppen gibt und man das Thema einfach mal tiefer definieren kann und sich somit sicherlich neue Erkenntnisse und Möglichkeiten auftun.
Aber später, jetzt muss erstmal Geld verdient werden ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 6.10.2014 | 08:39
Die Icons sind nicht übernatürlich im Sinne von göttlichem oder extraplanaren Ursprung, sondern erst mal einfach nur sehr mächtige Individuen. Trotzdem kann ich nachvollziehen, dass man sich an denen stört. Die Adaptivitaet des Spiels leidet darunter massiv. Um damit ein anderes Setting zu bespielen, muss man entweder dortige Icons erschaffen oder sie über Bord werfen, was die Optionsvielfalt einiger Klassen einschränkt.

Das ist nach erster Ansicht des Grw und des ersten Splatbooks aber auch der einzige Kritikpunkt, den ich habe. Das Spiel adressiert gekonnt alle Aspekte der 4e, die mir dort missfallen haben, übernimmt aber die guten, fügt Elemente für storygetriebenes Spiel hinzu und differenziert darüber hinaus die Mechaniken für unterschiedliche Klassen deutlich stärker aus.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 6.10.2014 | 08:59
Man kann die Icons problemslos weg lassen.
Bleibt immer noch ein cooles 4E Derivat übrig. ;)

Wenn man die Icons allerdings so umbaut um sie wichtige Figuren der eigenen Kampagne abbilden und darüber die "like"/"don´t like" der Spieler zu erhalten kann das schon Spielfördernd sein, zumindest auf SL Seite, da man von Anfang an die Tendenzen des Spielers serviert bekommt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.10.2014 | 13:21
(von hier. (http://www.sfsignal.com/archives/2013/08/roll-perception-plus-awareness-13th-age/))
Mir gefällt dieser "Überbau", das ganze Konzept einfach überhaupt nicht. Das mit dem anderen Label löst mein Problem nicht.
"Esoterisch", weil diese Bindung eines Charakters zu einem höheren Wesen etwas sehr Spezielles ist. Ihn als ganze Spielfigur betrifft.
Irgendwie erinnert mich das an Unknown Armies.

Das mag auf den ersten Blick vielleicht so wirken - tatsächlich bleibt es dem SL weitestgehend überlassen, ob und wie sich das ganze letzten Endes konkretisiert. Die Icons können durchaus eine ganz untergeordnete bis unsichtbare Rolle spielen. Die "Bindung" besagt ja lediglich: wenn man auf 1-3d6 würfelt sobald Repräsentanten des Icons auftreten, passiert bei mir bei einer 6 was tolles, das sich der SL ausdenken darf, und bei einer 5 was tolles, es kann aber irgendeine Komplikation geben. Der Spieler wählt bis zu 3 Icons aus, weil er gerne dessen Repräsentanten in der Kampagne sehen, helfen oder bekriegen würde. Mehr ist letzten Endes RAW ja nicht dabei. Der Rest bleibt dem Spieltisch überlassen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.10.2014 | 13:51
Wenn man die Icons allerdings so umbaut um sie wichtige Figuren der eigenen Kampagne abbilden und darüber die "like"/"don´t like" der Spieler zu erhalten kann das schon Spielfördernd sein, zumindest auf SL Seite, da man von Anfang an die Tendenzen des Spielers serviert bekommt.

Da habe ich v.a. im Zsh. mit etablierten Fantasy-Settings gute Erfahrungen gemacht. Ende letzten Jahres haben wir über die Feiertage eine mini-Kampagne in den gray-box pre-ToT FR gespielt. Ich habe damals gar keine icons festgelegt, sondern die Spieler haben einfach die icons dadurch gewählt, dass sie Ihre Charaktere mit Ihnen bekannten Geheimbünden bzw. Persönlichkeiten verknüpft haben - wie so häufig hat sich in Verbindung mit den Backgrounds die Story wie von selbst geschrieben.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.10.2014 | 13:59
Hat jemand schon 13TW, Eldolan oder Book of Loot in gedruckter Version erhalten?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 6.10.2014 | 14:01
Ich warte auch noch immer auf meine Lieferung. Im Pelgrane Press Forum gab es bereits eine Bestätigung aus Dänemark. Die Einschläge kommen wohl langsam näher …
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 6.10.2014 | 14:06
Ich hab meine Bücher letzte Woche schon bekommen! War ganz überrascht, ein unerwartetes Päckchen... War wie Weihnachten. ;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 6.10.2014 | 14:13
fügt Elemente für solarbetriebenes Spiel hinzu

Häh... Wasn das?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.10.2014 | 14:17
Häh... Wasn das?

Autokorrektur ist was schönes!  ~;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 6.10.2014 | 14:19
Dachte ich habe mal wieder den neuen hippen Tanelorn-Ausdruck a la "Barbiespiel" nicht mitbekommen... Haha...

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 6.10.2014 | 14:35
Ich hab meine Bücher letzte Woche schon bekommen! War ganz überrascht, ein unerwartetes Päckchen... War wie Weihnachten. ;D

Uih! Dann Frohes Fest mit Tannenbaum-Icon! ;) Hast Du die Lieferung eher am Anfang oder gegen Ende der Woche erhalten? War das überhaupt eine deutsche Lieferadresse, oder wohnst Du in London, gegenüber des Pelgrane Office? ;)


Dachte ich habe mal wieder den neuen hippen Tanelorn-Ausdruck a la "Barbiespiel" nicht mitbekommen... Haha...

Da kann man sich dieser Tage tatsächlich nicht mehr so sicher sein. „Barbiespiel“ ist mir bisher auch noch nicht untergekommen. Plastikpüppchen oder Kriegsverbrecher?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 6.10.2014 | 14:43
Hast Du die Lieferung eher am Anfang oder gegen Ende der Woche erhalten? War das überhaupt eine deutsche Lieferadresse, oder wohnst Du in London, gegenüber des Pelgrane Office? ;)
Die Lieferung war schön hier in Bayern/Mittelfranken. ;D Und das Sieb, das sich hier als mein Gedächtnis ausgibt, behauptet, es sei Donnerstag gewesen. Oder vielleicht doch Samstag... Auf jeden Fall eher Ende der Woche. :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.10.2014 | 14:47
Die Lieferung war schön hier in Bayern/Mittelfranken. ;D Und das Sieb, das sich hier als mein Gedächtnis ausgibt, behauptet, es sei Donnerstag gewesen. Oder vielleicht doch Samstag... Auf jeden Fall eher Ende der Woche. :)
Mist, dann muss ich diese Woche doch noch einmal ins Büro :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 6.10.2014 | 15:52
Danke für die Info! Wenn es erst zum Wochenende war, gibt es ja noch Hoffnung. Durch den Feiertag ist bestimmt ein Rückstau entstanden. Dass ihr Barzis die Dinger früher als wir Fischköppe bekommt, ist allerdings fies. Dabei hat meine Frau doch extra einen Oktoberfest-Schrein, vor unserem Haus aufgestellt … ;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 6.10.2014 | 16:25
Hat jemand schon 13TW, Eldolan oder Book of Loot in gedruckter Version erhalten?

ich habs im laden vorbestellt und 13TW ist auf Dezember verschoben  >:(

book of loot und shadows of eldoran sollen aber diesen monat reinkommen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 6.10.2014 | 21:03
Häh... Wasn das?

storygetriebenes Spiel. Dieses neunmalkluge Tablet verhunzt mir in letzter Zeit echt regelmäßig meine Posts. Aber die Ergebnisse sind häufiger mal richtig witzig.  ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Uwe-Wan am 6.10.2014 | 21:34
Jetzt erst das Cover von Eyes of the Stone Thief entdeckt. Sehr schick!  :d

(https://pbs.twimg.com/media/BtzLWpnIYAAAG9j.png)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 6.10.2014 | 21:49
Wow, das sieht gut aus.

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Uwe-Wan am 6.10.2014 | 21:57
Wenn die Innenillus auf dem gleichen Level sind... :headbang:
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 7.10.2014 | 11:41
Hier sind ein paar der Illustrationen aus dem Innenteil. Da das Buch ursprünglich mit schwarzweißen Innenseiten geplant war, wurden die bereits fertigen Zeichnungen nachcoloriert.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 7.10.2014 | 11:48
13 True Ways, Book of Loot sowie Shadows of Eldolan wurden mir gerade sicher verpackt vom DHL-Boten überreicht. Normalerweise landen die Lieferungen von Pelgrane Press via Royal Mail in meinem Briefkasten.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: BlueShark am 7.10.2014 | 15:04
Hier sind ein paar der Illustrationen aus dem Innenteil. Da das Buch ursprünglich mit schwarzweißen Innenseiten geplant war, wurden die bereits fertigen Zeichnungen nachcoloriert.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Bis auf die letzten beiden gefallen die mir aber wirklich gut :)
Ist das ein Abenteuer?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 7.10.2014 | 15:08
Ein schwarzer Hobbitmagier mit Holzbein.

Das nenn ich mal Inclusion...

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.10.2014 | 15:10
Die letzen beiden Illus sehen echt häßlich aus, die davor sind aber top.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 7.10.2014 | 15:30
Die Skelette finde ich auch schön.

Oldschool halt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 7.10.2014 | 15:37
Ist das ein Abenteuer?

Eyes of the Stone Thief ist der erste große Kampagnenband für 13th Age. Der über 400 Seiten starke Band beschreibt den Kampf gegen einen sogenannten Living Dungeon, eben den Stone Thief, der aus der Tiefe empor gestiegen ist und nun Chaos und Verwüstung stiftet. Nebenbei ist diese Kampagne auch das bisher größte Projekt, das Pelgrane Press bisher gestemmt hat.


Ein schwarzer Hobbitmagier mit Holzbein.
Das nenn ich mal Inclusion...
~;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 7.10.2014 | 15:46
Ein schwarzer Hobbitmagier mit Holzbein.

Das nenn ich mal Inclusion...

Vor allen Dingen sieht er so cool aus, dass man ihn auch noch spielen will!
Ich wette übrigens, der ist lesbisch ...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.10.2014 | 15:49
Die Skelette finde ich auch schön.

Oldschool halt.

Warum muss oldschoolig denn immer gleich amateurhaft aussehen?  >;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 7.10.2014 | 15:57
Warum muss oldschoolig denn immer gleich amateurhaft aussehen?  >;D

Den letzten beiden Illus hat m.E. einfach die Farbe nicht so gut getan. In B&W würden die wahrscheinlich wirklich schön oldschoolig anmuten, so wirken sie ein bisschen billig ...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 7.10.2014 | 16:05
Damit hätten wir aus einem mutigen Helden und mächtigen Zauberer also mal eben einen dunkelhäutigen, kleinwüchsigen, transsexuellen Invaliden gemacht … Ich geh zur BILD! ;D


Hier sind die beiden Bilder in schwarzweiß. Bei den Skeletten gebe ich Rumpel Recht:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 7.10.2014 | 16:11
Damit hätten wir aus einem mutigen Helden und mächtigen Zauberer also mal eben einen dunkelhäutigen, kleinwüchsigen, transsexuellen Invaliden gemacht … Ich geh zur BILD! ;D


Geht doch beides zugleich!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 7.10.2014 | 16:11
Vor allen Dingen sieht er so cool aus, dass man ihn auch noch spielen will!
Ich wette übrigens, der ist lesbisch ...

Eventuell auch orthodoxen Glaubens.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 7.10.2014 | 16:31
Geht doch beides zugleich!

Klar, wir haben aus einer zweidimensionalen Spielfigur einen modernen, dreidimensionalen, facettenreichen Charakter gemacht. Deshalb finde ich den Halbling auf dem Titelbild auch so genial, weil er eben dazu anregt, in ganz andere Richtungen zu denken. Bei den halbnackten Mädels, mit anatomisch unmöglichen Proportionen, die einen großen Teil des Genres bebildern, ändert sich beim Betrachten höchstens die Blutverteilung. ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 8.10.2014 | 10:54
Ein eigenes Thema für Regelfragen und -antworten (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,91135.0.html#new) haben wir nun auch.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 8.10.2014 | 11:30
nice!  :d

jetzt muss ich nur nochmal die diversen fragen welche in den sitzungen bisher klärungbedürfnisse anforderten raussuchen  :P
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 9.10.2014 | 11:00
So, dann mal hier weiterdiskutiert..

Zitat
Ist das fluffmäßig nicht ein wenig bescheuert, wenn ich jemanden mit Pfeil und Bogen beharke während er mir grad mit seinem Langschwert die Rübe abhacken will..?

Worauf erwähnt wurde, dass das ja im "Herr der Ringe"-Film auch passiert.

Und worauf ich nur sagen kann, dass ich es auch dort beknackt finde, dass Legolas als Superheld dargestellt wird.

Fantasy hin oder her, mein "Suspension of Disbelief" wird bei sowas hart auf die Probe gestellt. Und das in einem Kontext wo es Drachen, Magische Geschosse und Illusionsmonster gibt..
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 9.10.2014 | 11:13
Die Kämpfe sind ja sehr dynamisch und die Gegner stehen sich nicht einfach nur gegenüber und dreschen aufeinander ein. Insofern ist ein gespannter Bogen, der auf den Gegner gerichtet ist, eine Bedrohung. Allerdings kann der Schütze sich nur auf ein Ziel fokussieren, sodass weitere Gegner ihn problemlos mit Gelegenheitsangriffen eindecken können.

Wie gesagt, funktioniert der Bogen im Nahkampf nur, wenn der Schütze mit auch nur mit einem Gegner in den Kampf verwickelt ist. Sind es zwei oder mehr, wird die Aktion viel zu gefährlich, um vernünftig zu funktionieren. Mit Überhelden wie Legolas ist das eher nicht vergleichbar.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 9.10.2014 | 11:41
Wie drüben auch schon geschrieben, bei Arrow wird der Bogen auch nicht nur als Schuß- sondern auch als Schlagwaffe genutzt.
Die Szenen kommen recht lässig in der Serie rüber und finde ich in der Form auch in einem Fantasykontext nicht unpassend.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 9.10.2014 | 18:45
Bei mir sind übrigens auch True Ways und Shadows over Elodahn angekommen. Bloß das Monsterhandbuch war nicht dabei. Komisch?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 10.10.2014 | 17:07
Man sollte meinen, dass alle Bücher in einer Lieferung kommen, vielleicht ist es aber auch nur ein logistisches Ding, weil das Bestiary Back Stock ist und die anderen Bücher New Releases. Schau doch mal auf den, der Lieferung beiliegenden, Packzettel. Wenn das Bestiary dort nicht gelistet ist, kommt es wahrscheinlich separat. Wenn es darauf steht, dann schicke Cat fix eine E-Mail. Sorgen machen musst Du Dir so oder so nicht, Pelgrane Press bietet immer schnell und unbürokratisch Hilfe.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 11.10.2014 | 11:09
Das Titelbild mit dem lesbischen orthodoxen Halbling ist das erste bei 13th Age, das ich wirklich gut finde!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 11.10.2014 | 12:08
Bei einem Zauber oder Gifteffekt ist das für mich auch nachvollziehbar, bei Monstern wie etwa einer fetten Dire Rat, die lediglich Ongoing Damage verursacht, mutet das nur etwas seltsam an. Denn die beißt ja definitiv zu und von einer Riesenratte sollte das doch sofort zu spüren sein.

Der Passus zum Multiplizieren des Ongoing Damage ist übrigens versteckt auch im Buch enthalten. Beim Sorcerer Class Feature Gather Power steht:
Im Endeffekt ist es ja sofort. Die Aktionen in einer Runde passieren ja theoretisch gleichzeitig. Und wenn man nicht gerade ein Paladin mit "Implacable" ist, kann man dem ersten Schaden auch nicht entgehen.

Breath of the Green lässt sich so auch sehr gut erklären, er sprüht dich mit Säure ein und wenige Sekunden später fängt sie an zu wirken. Je nachdem wie gut er dich getroffen hat, wirkt sie lang oder kurz.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 16.10.2014 | 15:12
Ich lager dei Antwort von Fredi mal hierher aus:

Doch, gerne: der Fighter ist einer der wenigen Teile in 13th Age, die mir nicht besonders gut gefallen. Da hätte ich mir wirklich etwas spannenderes gewünscht. Überrascht über meine Antwort? Tja, ich kann halt differenzieren und auch Probleme bei Spielen sehen, die mir ansonsten gut gefallen. Ich weiß, ist man hier aus dem Forum nicht gewohnt... ;)
Das ist halt das Problem: wenn man mal ein richtig gutes Spiel gespielt hat, ist die 5e kaum zu ertragen. >;D

Ich persönlich finde den 13A Fighter einfach grossartig, bester Fighter ever. (neben dem Warblade aus dem ToB)
mich verwundert vor allem die "nicht spannend" aussage! Was soll man denn noch spannender machen?
Wählen der aktion nach dem d20 wurf - check
verschiedene aktion ob gerade/ungrade - check
passive trigger aktionen die außerhalb meines turns greifen können - check
usw.

was will man denn noch mehr?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 16.10.2014 | 16:08
Ich muss sagen, mir gefällt die Mechanik um den Fighter herum auch sehr gut. Im Gegensatz zum üblichen D&D-Fighter ist die 13th Age-Variante einfach „flexibler“. Allerdings muss man auf den Spielstil stehen. Daher kann ich auch nachvollziehen, wenn es jemandem nicht zusagt die meisten Aktionen vom Würfelergebnis abhängig zu machen. Als langweilig würde ich den 13th Age Fighter aber nicht bezeichnen, weil er sich durch die flexiblen Angriffe doch sehr dynamisch spielt, statt einfach nur „draufzuhauen“.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 17.10.2014 | 14:12
Zwischenzeitlich habe ich jetzt auch die Core Rules, das Bestiary und 13 True ways erworben und bin sehr angetan. Muss mich nur daran machen noch ein paar Spieler aufzuscheuchen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 17.10.2014 | 14:19
 :d

Sach einfach du spielst ein DnD das von 3E & 4E Entwicklern nach deren Spielrundenerfahrungen gebastelt  wurde. ;)

13 True Ways aber als PDF, oder?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 17.10.2014 | 14:27
Ja, das Buch folgt, wenn es verfügbar ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 17.10.2014 | 16:17
Dann mal Herzlich willkommen bei uns „Teenies“, Suro!  ;D

Spieler sollten sich doch finden lassen. Musst Du noch Überzeugungsarbeit bei Deinen vorhandenen Spielern leisten, oder suchst Du neue Mitstreiter?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 17.10.2014 | 16:48
Mit den vorhandenen ist es das Problem eines zusätzlichen Termins, das heißt ich muss wohl ein paar neue rekrutieren ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Tele-Chinese am 17.10.2014 | 16:54
du hast doch auch die Leute aus der Bayern Enklave. Mach die einfach mal heiß auf 13th Age. Der Teccie mag D&D4 ja, also sollte 13th Age doch nicht so weit entfernt sein. Und der Darius kam damit doch auch ganz gut zurecht, wenn ich richtig erinnere...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 17.10.2014 | 17:41
Wenn München auch Dein Einzugsgebiet sein sollte, klopfe doch mal bei Lasercleric (http://www.tanelorn.net/index.php?action=profile;u=9598) und Murder of Crows (http://www.tanelorn.net/index.php?action=profile;u=6580) an.

Ich kann mich leider nur für die Hamburg-Region anbieten, wenn es ein Loch in der Form eines Spielleiters oder Spielers geben sollte.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 17.10.2014 | 17:59
@Toast: Die werde ich auf unserem nächsten Treffen entsprechend indoktrinieren ;)

@Kaze: Beides nicht mein Gebiet, aber zur Not zwinge ich einfach irgendwelche arglosen Nichtspieler.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: WitzeClown am 17.10.2014 | 18:02
Der Teccie mag D&D4 ja, also sollte 13th Age doch nicht so weit entfernt sein.

Lügen, alles infame Lügen!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 17.10.2014 | 23:18
Hier auch München und 13th Age spielen wollen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Tele-Chinese am 18.10.2014 | 11:17
Lügen, alles infame Lügen!

Ich hab Fotos die anderes beweisen!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 18.10.2014 | 12:07
Eyes of the Stone Thief Vorbestellung
Wie Simon Rogers via Twitter (https://twitter.com/13thAge) mitgeteilt hat, wird die über 400 Seiten umfassende Kampagne um den namensgebenden Living Dungeon bereits im November vorbestellbar sein. Wer nicht auf das fertige Buch warten möchte, darf gleich nach der Bestellung das PDF herunterladen.
Waaaaahhh! Haben will!!! Warum muss ich bis November warten? Warum nur...? *schnauf* Wobei... den Vorschauteil mit den Oldschool-Layout fand ich jetzt nicht so dolle. Was haben sie sich denn dabei gedacht...?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 18.10.2014 | 18:13
Oldschool? Das sieht doch nach dem Layout der übrigen Bücher aus:

(https://pbs.twimg.com/media/B0FYCO_CYAA-61_.png)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 18.10.2014 | 18:47
Ich meinte den Teil aus der Pit of Undigested Ages:

(https://pbs.twimg.com/media/B0GtsxqCQAEKMCD.png)

Das sieht schon... schrottig aus!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 18.10.2014 | 20:04
Ich denke, das stammt aus dem Textdokument des Autors und ist keine gestaltete Seite. Es würde auch nicht zum Stil des Buchs passen, das mit Extrakosten auf vierfarbig getrimmt wird.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 18.10.2014 | 21:47
Ich denke, das stammt aus dem Textdokument des Autors und ist keine gestaltete Seite. Es würde auch nicht zum Stil des Buchs passen, das mit Extrakosten auf vierfarbig getrimmt wird.
Das sehe ich anders:
Zitat von: Pelgrane Press
On one of the deeper levels, the Pit of Undigested Ages, the PCs may come across one of the Dwarf King’s treasure vaults, stolen long ago by the dungeon. We’re going to do that particular section as a homage to classic dungeons of yore, complete with compressed monster write-ups (7th level wrecker [Hm]; Init +10, Hammer +12 vs. AC, 30 dmg; nat even hit gain esc. die next round, n/s gain extra att when at ½ hp; AC24 PD20 MD18 HP 110).
Das ist laut Artikel (http://pelgranepress.com/site/?p=14172) als "Hommage" gedacht. Ich find es bescheuert. Hoffentlich bleibt der Teil kurz...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Korig am 18.10.2014 | 21:49
Die Idee ist nett, aber ich brauch das nicht. Bin da bei Fredi.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 18.10.2014 | 22:18
Den Artikel hatte ich tatsächlich nicht mehr auf dem Schirm. Wahrscheinlich werden die Seiten im PDF auch noch Scans des „Originals" sein.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 19.10.2014 | 02:14
Ich meinte den Teil aus der Pit of Undigested Ages:

(https://pbs.twimg.com/media/B0GtsxqCQAEKMCD.png)

Das sieht schon... schrottig aus!

Wie geil ist das denn?!? Sie nennen es Pit of Undigested Ages und es ist genau das! Brilliant!  :d 8) :headbang:
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 20.10.2014 | 08:49
Da muss ich MoC recht geben. Wenn man das Ding schon so nennt, dann darf (sollte) man auch auf das Thema eingehen.
Nur sollte dieser nicht zu lang sein, denn sonst nervt es, da man mit einer solchen Formatierung heutzutage nicht mehr arbeiten will.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 20.10.2014 | 14:07
Mein 13th-Age-Buch ist angekommen... Coole Sache..

Erster Eindruck: Schön einheitlicher Illustrationsstil.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 20.10.2014 | 20:04
Großartig, Grubentroll! Dann viel Spaß beim Schmökern. Ich finde die Abbildungen im Buch auch sehr stimmungsvoll, wenn der Stil generell zusagt. Nur bei den Monsterklötzchen merkt man, dass kein Budget mehr dafür übrig war. Auch rein haptisch finde ich das Buch klasse. Umschlag und Einband sind sehr hochwertig – und der Duft von frischem Papier und Drucklack – wunderbar! ;D

Kannst Du mal schauen, ob in Deinem Buch auf Seite 153, im Wizard Spell Charm Person, noch Charisma unter Attack steht, oder es schon in Intelligence geändert wurde?

Meine limitieren Bände des Berstiary und 13 True Ways sind am Samstag auch eingetroffen – allerdings per Post und nicht wie die regulären Ausgaben von 13 True Ways, Book of Loot und Shadows of Eldolan via DHL.


Da muss ich MoC recht geben. Wenn man das Ding schon so nennt, dann darf (sollte) man auch auf das Thema eingehen.
Nur sollte dieser nicht zu lang sein, denn sonst nervt es, da man mit einer solchen Formatierung heutzutage nicht mehr arbeiten will.

Genau meine Meinung! Als Hommage ist das ein lustiges Element, aber mehr als 4 Seiten sollten es dann doch nicht sein.

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 21.10.2014 | 12:01
Zweiter Eindruck:

Wow, das Setting ist ja mal echt Gonzo.  :d

(Die Sache mit den Behemoths ist fantastisch, und fast schon Scheibenwelt. : D )


Was ich schön finde bei den Illus (sorry dass ich mich da mal wieder dran aufhänge), die "Rassen" machen den Eindruck den sie machen sollen. Nur der Zwerg ist mir mal wieder ein bisschen zu viereckig und grob, aber das ist wohl heutzutage so, dass ein Zwerg so ausguckt.

Die Bilder zu den Halblingen und vor allem den Gnomen finde ich ganz großartig.

Ich mag diese ehrliche, bescheidene und selbstreflektierende Art und Weise die das ganze Buch an den Tag legt. Man scheint ganz genau zu wissen, welche Punkte bei der 3E oder 4E auf Kritik gestoßen sind, und geht diese auch an, und bietet Optionen und Alternativen.

Ganz groß auch der Abschnitt wo sie erklären, man soll sich doch bei den Character-Erschaffungen auch bei anderern Systemen bedienen, mit konkreten Beispielen. Wow.

Regeltechnisch konnte ich mich noch nicht groß einlesen, heute abend habe ich aber mal Zeit.



Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 22.10.2014 | 11:03
Komm weiterhin leider viel zu wenig zum Lesen, aber heute mal durch die Monsterseiten und den Barbarian ein bisschen durchgegangen...

Gefällt mir weiterhin sehr gut alles.

Ich mag auch diese großteils abstrakten Grafiken bei den Monstern. Mir ist es wirklich zehnmal lieber eine etwas abstrakte Grafik zu etwas zu kriegen, als wie eine schlechte Illustration die die Freundin vom Spieldesigner schnell hingemalt hat da reingeklatscht zu sehen (siehe Dungeon World und Emily deLisle).

Dass Monster festen Schaden machen finde ich relativ abgefahren, bin gespannt wie sich das im Spiel verhält.

Gibt einiges an Regeln dass ich erstmal unterkriegen muss, da prasselt ja einiges auf einen ein.

Generell gefällt mir erstmal wie manches entschlackt wurde, dass nicht jede Klasse den gleichen Ansatz hat, wie freeform vieles ist.

Hat grad gute Chancen "mein liebstes D&D" zu werden.


Weils die Stellschrauben an den richtigen Stellen anzieht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 22.10.2014 | 13:07
liest sich alles wie meine erkenntnisse zu dem system.

den schaden kann man als durchschnitt lesen und funktioniert bei mir auch wenn ich würfel. (z.B. für feste 10 = 1d8+1d10 würfel)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 22.10.2014 | 14:16
Zwei neue 13th Age-Produkte von Drittanbietern sind raus:

101 Not So Simple Monster Templates (http://www.rpgnow.com/product/138527/101-Not-So-Simple-Monster-Templates-13th-Age?filters=0_0_0_0_40050)

Deadly Delves: Reign of Ruin (http://www.rpgnow.com/product/138741/Deadly-Delves-Reign-of-Ruin-13th-Age?manufacturers_id=2542&filters=0_0_0_0_40050)
Erste Eindrücke zu den beiden Produkten:
Die Monster Templates sind ganz nett. Man kann sicher nicht alle brauchen, aber es sind schon einige dabei, auf die ich so einfach nicht gekommen wäre. Hier zeigt sich auch schön, was man mit dem System alles cooles machen kann. :)
Das Abenteuer hingegen ist ziemlich schrottig. Kann ich überhaupt nicht empfehlen. Da ist alles, was es an Tales of the 13th Age gibt deutlich besser (und kostenlos). Also Hände weg davon...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 23.10.2014 | 10:20
dritter Eindruck zu 13th Age:

Mir war aufgefallen, dass im Fließtext eigentlich keinerlei Beispiele zu sehen sind, was ich erst mal ein bisschen Hardcore fand. Dann gabs gottseidank zumindest für den "Combat"-Abschnitt diese doch recht ausführliche eineinhalbseitige Beispielführung durch einen Kampf.

Es ist immer noch ein bisschen Tohuwabohu in meinem Kopf, und das ist nicht nur zu einem kleinen Teil der Sache geschuldet, dass die Regeln nicht so komplett anders sind als wie vieles dass ich aus anderen D&Ds schon kenne, aber doch eigen genug, um drüber nachdenken zu müssen.

Ich habe allerdings viele "ja, genau so!"-Momente, das ist schon mal sehr gut. ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 23.10.2014 | 11:02
Die Monster Templates sind ganz nett. Man kann sicher nicht alle brauchen, aber es sind schon einige dabei, auf die ich so einfach nicht gekommen wäre. Hier zeigt sich auch schön, was man mit dem System alles cooles machen kann.

Vielen Dank für Deine Einschätzungen. Hast Du zu den Monster Templates ein besonders schönes Beispiel? Leider gibt das Vorschau-PDF keinen wirklichen Einblick zum Thema.

Das Abenteuer hingegen ist ziemlich schrottig.

Irgendwie hatte ich das schon im Gefühl – und diesen Aufzählungspunkt fand ich für den „umfangreichen“ Inhalt mehr als aussagekräftig: „Enough content to take five 4th-level PCs from the Adventurer to Champion tier of play […]“.



Mir war aufgefallen, dass im Fließtext eigentlich keinerlei Beispiele zu sehen sind, was ich erst mal ein bisschen Hardcore fand. Dann gabs gottseidank zumindest für den "Combat"-Abschnitt diese doch recht ausführliche eineinhalbseitige Beispielführung durch einen Kampf.
Es ist immer noch ein bisschen Tohuwabohu in meinem Kopf, und das ist nicht nur zu einem kleinen Teil der Sache geschuldet, dass die Regeln nicht so komplett anders sind als wie vieles dass ich aus anderen D&Ds schon kenne, aber doch eigen genug, um drüber nachdenken zu müssen.

Die Autoren gehen davon aus, dass der Leser mit dem D20-System im Allgemeinen und D&D im Speziellen vertraut ist, daher haben sie sich die ganzen Einstiegsbeispiele gespart und nur bei neuen Mechaniken Beispiele eingeflochten. Eigentlich ist es doch ganz clever gelöst: Erst werden die Skill-Checks mit der Background-Mechanik mit Beispielen erklärt, dann kommt die komplette Charaktererschaffung, sowie das Kampfsystem und am Ende ein umfangreicher Beispielkampf um das vorher gelesene in Aktion zu sehen.

Ich hatte zuerst auch diese Kringel im Kopf und las das Kampfsystem sowie diverse Passagen des Buchs mehrfach. Als ich 13th Age das erste mal leitete, war ich jedoch überrascht, wie flüssig das flutscht. Am Spieltisch hat sich einfach so vieles von selbst ergeben. Also mach Dir nicht allzu viele Gedanken, hau einfach mal ein Abenteuer für Deine Leute raus. Und Du hast hier immer noch ein paar Leute, die Dir bei Fragen jederzeit weiterhelfen können.

Mich würde interessieren wie Du inzwischen das Powerlevel der Charaktere siehst und was von Deinen anfänglichen Bedenken noch übrig ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 23.10.2014 | 11:23
Mich würde interessieren wie Du inzwischen das Powerlevel der Charaktere siehst und was von Deinen anfänglichen Bedenken noch übrig ist.

Boah, da kann ich ehrlich gesagt noch keine Antwort geben, so weit bin ich noch nicht, um da ein Gefühl entwickelt zu haben zu.

Es geht mir glaub ich aber weniger um ein Powerlevel (die sprichwörtlichen "Ratten im Keller jagen gehen"), sondern eher um die Atmo, die die Regeln verbreiten.

Ich mags nicht so, wenn Erststufencharaktere schon übermäßig fantastische Sachen können.


Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kazekami am 23.10.2014 | 11:48
Ich mags nicht so, wenn Erststufencharaktere schon übermäßig fantastische Sachen können.

Das ist bei 13th Age auch wesentlich reduzierter als bei D&D. Klar können Zauberer schon gut austeilen, aber das können die anderen Klassen auch. Die Erststüfler mögen im ersten Moment schon ziemlich taff erscheinen, mit ordentlichen Boni, dickem Hit Points-Polster und ein paar heftigen Powers. Im Kontext mit den Monstern wirkt das dann jedoch angemessen.

Den ganzen wirklich fantastischen Magieteil hat 13th Age clever in die Rituale ausgelagert, sodass es zwar krasse Zauberei gibt, sie aber kein großes Thema in Kämpfen ist. Durch den Freiformansatz gibt es dabei auch immer noch Möglichkeit zur Limitierung durch den Spielleiter. Auch Fähigkeiten wie Fliegen oder Teleportation werden sehr weit runtergeschraubt, sodass auch hochstufige Charaktere noch in eine Fallgrube fallen können.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 23.10.2014 | 13:36
Vielen Dank für Deine Einschätzungen. Hast Du zu den Monster Templates ein besonders schönes Beispiel? Leider gibt das Vorschau-PDF keinen wirklichen Einblick zum Thema.
Es gibt z.B. ein magnetisches Template, in dem Forced Movement auf der abstrakten Ebene (Push auf far away + Schaden bei Kollision etc.) verwendet wird und eines, wo sich das Monster mit adaptiven Resistenzen an Angriffe anpasst. Viele der Templates  haben Mechaniken, die man sicher auch selber hätte entwickeln oder zusammenklauben können, aber es ist schön so eine Sammlung schon fertig zur Verfügung zu haben. Insofern kein absolutes Must-Have aber doch solide. Und ich gebe ja gerne ein paar Dollar aus, um Leute zu unterstützen, die 13th Age-Produkte machen. Schließlich will ich mehr davon. ;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 23.10.2014 | 17:47
Ach ja, auch was was ich an dem 13th age Buch toll finde: Das es so komplett ist.

Hat alle Rassen und Klassen die mich interessieren und mehr Monster als ich jemals brauchen werde...

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 23.10.2014 | 17:49
aber einen fürchterlich viel zu kurzen settingteil  :-\
außer man will sein eigenes dargon empire erstellen, dann bietet es ein paar PoL's und den Rest kann man selbst kreieren.
dann spiele ich persönlich aber direkt im selbst gebastelten setting...

edit:
satz lesbar gestaltet  ::)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 23.10.2014 | 17:59
Habe ich noch nicht so reingeguckt, wie detailliert das ist.

Aber ich will da eh was eigenes mit spielen, denke ich.

Glaub mir ist das Dragon Empire zu Gonzo. :D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 27.10.2014 | 14:11
Glaub echt, dass das mein Lieblings-D&D wird mit der 2E zusammen.

Hat wie schon öfters mal gelesen die Sachen die ich an der 4E gut fand rausgepickt, einiges was doof war weggelassen, lässt viel Freiraum für eigenes, nimmt sich selber nicht so ernst, und vereinfacht an genau den richtigen Stellen.

Bin gespannt ob sich das so gut spielt wie es sich liest.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 28.10.2014 | 09:24
Bin gespannt ob sich das so gut spielt wie es sich liest.

Auch wenn ich es noch nicht selbst gespielt habe - gleichwohl einige Male geleitet habe: mein Eindruck ist, dass sich Spieler im Kampf ständig darüber freuen, was ihr Charakter gerade schon wieder geiles abziehen konnte; und: die Charaktere sind durch die dynamischen mit dem Setting verknüpften Backgrounds unglaublich vielschichtig und unterschiedlich. Als DM: Stories und die Charaktere herum stricken sich durch die OUTs und die Backgrounds wie von selbst. Die Monster sind spannend und deren zufällige Beiträge zu einem spannenden Kampfencounter durch deren zufällige Aktionen sogar für den DM überraschend. Kein rumüberlegen: benutze ich nun Fähigkeit A,B,C usw.

Besorg' Dir unbedingt auch die Organized Play Adventures von ASH LAW (man muss nicht öffentlich spielen oder überhaupt spielen um an dem Programm teilzunehmen). Zwar sind nicht alle SL-Tipps von ASH LAW jedermanns Sache (Stichwort: montages), aber man bekommt ein gutes Gefühl für charakterzentriertes, spontanes Spiel, für welches sich 13th Age besonders eignet.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 28.10.2014 | 10:07
Ich kann mich Lasercleric nur anschließen: es spielt sich echt gut! Die Charaktere haben in den Kämpfen (fast) immer was zu tun, die Kämpfe sind schnell und die Monster spielen sich wunderbar: nicht so aufwändig, wie bei der 4e (wo die Kämpfe teilweise sehr lang waren und dem DM bei drei verschiedenen Monstertypen schon mal der Kopf geraucht hat), nicht so furchtbar langweilig wie bei der 5e (wo die Kämpfe schnell aber furchtbar öde sind).

Das einzige, was mir noch etwas fehlt, ist die Optionsvielfalt. Da ist man natürlich durch die Jahre der 4e verwöhnt, aber verschiedene Builds (wie bei der 5e) oder andere Powers (im Playtest gab es z.B. noch mehr Encounter-Zauber, die sind jetzt fast weg) wären schon schön. Da hoffe ich auf zukünftige Publikationene, wie z.B. das Deep Magic. Dann wird das bestimmt. :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: afbeer am 28.10.2014 | 13:44
3PP Deep Magic for 13th Age Preview: Five Schools of Magic (http://www.koboldpress.com/k/front-page18619.php#.VE-PNslVIik)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 28.10.2014 | 15:17
Das einzige, was mir noch etwas fehlt, ist die Optionsvielfalt. Da ist man natürlich durch die Jahre der 4e verwöhnt, aber verschiedene Builds (wie bei der 5e) oder andere Powers (im Playtest gab es z.B. noch mehr Encounter-Zauber, die sind jetzt fast weg) wären schon schön. Da hoffe ich auf zukünftige Publikationene, wie z.B. das Deep Magic. Dann wird das bestimmt. :)

Mir genügenMich erschlagen erstmal die zusätzlichen Klassen und multiclass-Optionen aus 13TW. Deep Magic wird das ganze aber offenbar mächtig aufbohren (Danke an afbeer für den Link).
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: afbeer am 28.10.2014 | 16:33
Da ist noch mehr:
Midgard Bestiary: 13th Age Edition Now Available (http://www.koboldpress.com/k/front-page17665.php#.VE-2F8lVIik)
New Paths: Ranger Talents for 13th Age (http://www.koboldpress.com/k/front-page17585.php#.VE-2G8lVIik)
Kobold PC Race – 13th Age Compatible (http://www.koboldpress.com/k/front-page17242.php#.VE-2IMlVIik)
Theurge Class – 13th Age Compatible (http://www.koboldpress.com/k/front-page17821.php#.VE-138lVIik)
Hand of Drought and Famine (http://www.koboldpress.com/k/front-page18015.php#.VE-14slVIik)

Alles andere dann in der rechten Spalte unter den Popular Categories und dort 13th age auswählen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 30.10.2014 | 11:46
Jetzt wo die lange angekündigten Bücher eingetrudelt sind, Zeit für ein update:

Eyes of the Stone Thief => pdf wohl im November
Shards of the Broken Sky => nach dem was ich hörte ist der draft fertig und in Überarbeitung (aktuell?)
N.N.-monatliches pdf => gibt's da was neues zu?

Gibt es sonstige Pelgrane-Press Produkte in Planung? Rob Heinsoo & Co. sind ja wohl mit den Glorantha-Sachen ausgelastet nehme ich an.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 31.10.2014 | 11:40
Bisher hat 13th Age nicht bei mir gezündet, aber ich glaube in den letzten Tagen ist es passiert. An einige Dinge werde ich mich wohl noch gewöhnen müssen (feste saves, DCs nach den Tiers), dafür finde ich den Rest total klasse (Backgrounds, Icons, Powers, Feat-System, wow!). Könnte echt das "D&D" für mich werden. Auf das Settingelement komme ich noch überhaupt nicht so klar. Ist mir zu "abgehoben", irgendwie. Geile Ideen, keine Frage, aber fraglich, ob ich damit noch warm werde.

Hoffentlich kann ich es bald mal spielen.

Was mir fehlt, vielleicht habe ich es aber auch übersehen: wie erstellt ihr eure NPCs? Bisher sehe ich den Fokus ganz klar auf Monstern.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 31.10.2014 | 11:55
Für NPC werte nehme ich bisher die beispiele unter Humans, Dwarves etc. im Monster Kapitel.
Da wäre eine weitere Erklärung für mich auch hilfreich.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 31.10.2014 | 11:59
Was mir fehlt, vielleicht habe ich es aber auch übersehen: wie erstellt ihr eure NPCs? Bisher sehe ich den Fokus ganz klar auf Monstern.

Ich reskinne Monster mit passender CR, siehe auch DIY Monsters, 13th Age, S.252. Ganz spontan nehme ich idR einfach die Baseline Stats und denke mir den fluff drumherum spontan aus. Wenn's genauer werden soll nehme das Monster Creation-Tutorial, 13th Age Bestiary, S.228ff., zur Hand.

Edit: bei klassischen npc-races klatsche ich manchmal einfach die racial-encounter-power dazu.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 31.10.2014 | 12:02
Ah, dann sehe ich mir das Monster-Kapitel nochmal genauer an. Das Bestiary habe ich leider noch nicht. Danke.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 31.10.2014 | 12:04
Ah, dann sehe ich mir das Monster-Kapitel nochmal genauer an. Das Bestiary habe ich leider noch nicht. Danke.
Das schöne am Beispiel im Bestiary ("Evil Wizard Guy") ist, dass gleich die Unterscheidung Monster<=>NPC aufgebrochen wird.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 31.10.2014 | 12:18
Auf das Settingelement komme ich noch überhaupt nicht so klar. Ist mir zu "abgehoben", irgendwie. Geile Ideen, keine Frage, aber fraglich, ob ich damit noch warm werde.
Das Setting ist dazu gedacht es sich zu eigen zu machen - und zwar nach Gusto. Daher wird auch in den Folgepublikationen gar nicht bis kaum definiert, sondern viele verschiedene Vorschläge unterbreitet. Das führt zwar dazu, dass es nur so "maybe"s hagelt, mir ist das aber ganz recht. Ein "living dungeon" im wörtlichen Sinn, der sich durch das Unterreich frisst gefällt mir persönlich bisher nicht - eine grauenhafte Trutzburg die in ravenloft'scher Manier aus den Nebeln erscheint und deren Reiter in der Gegend Angst und Schrecken auf der Jagd nach Seelen verbreiten, deren Meister ein vom Geist eines früheren Hexenmeisters beseelter schwarzer Diamant im Herzen des Verlieses ist schon eher. Die Idee sich Gedanken über eine Rechtfertigung für plötzlich auftauchende Dungeons zu machen finde ich grundsätzlich gut - ich finde allgemein gibt das Setting viele gute DIY-Denkanstöße.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 31.10.2014 | 12:31
Das Setting ist dazu gedacht es sich zu eigen zu machen - und zwar nach Gusto. Daher wird auch in den Folgepublikationen gar nicht bis kaum definiert, sondern viele verschiedene Vorschläge unterbreitet. Das führt zwar dazu, dass es nur so "maybe"s hagelt, mir ist das aber ganz recht. Ein "living dungeon" im wörtlichen Sinn, der sich durch das Unterreich frisst gefällt mir persönlich bisher nicht - eine grauenhafte Trutzburg die in ravenloft'scher Manier aus den Nebeln erscheint und deren Reiter in der Gegend Angst und Schrecken auf der Jagd nach Seelen verbreiten, deren Meister ein vom Geist eines früheren Hexenmeisters beseelter schwarzer Diamant im Herzen des Verlieses ist schon eher. Die Idee sich Gedanken über eine Rechtfertigung für plötzlich auftauchende Dungeons zu machen finde ich grundsätzlich gut - ich finde allgemein gibt das Setting viele gute DIY-Denkanstöße.

Ja, aber wenn ich mir so manches geplante Produkt anschaue, dann sind die Sachen mit Overworld und living Dungeons schon sehr präsent. Und genau die Beispiele gefallen mir nicht, obwohl ich anerkenne, dass es gute Ideen sind. Ansonsten habe ich keine Bedenken, dass die Regeln auch mit einem eigenen, eher "erdigerem" Setting gut funktionieren.

Shadows of Eldolan ist bestellt, klingt erstmal mehr nach dem, was mir gefällt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 31.10.2014 | 12:58
Ich muss gestehen, so ganz habe ich den Mechanismus der Living Dungeons immer noch nicht kapiert.

Mir gefällt aber die Vorstellung, dass Dungeons in der Welt ein unabhängiges Phänomen sind, die potentiell den Plänen aller Fraktionen und Icons schaden oder nutzen können. Ich mag die Idee, dass ein Dungeon ein Charakter ist mit eigenen Macken und seltsamen Motiven und dass der Dungeon, den die Charaktere am Anfang ihrer Laufbahn treffen später mächtiger und auf Krawall gebürstet zurückkommen kann - mit Fallen und Monstern, die auf die Schwächen der Gruppe zugeschnitten sind. Und umgekehrt der Fall, dass man einen Dungeon frühzeitig in seinem natürlichen Habitat suchen und ausschalten muss, bevor er zu mächtig wird und dann irgendwo ganz ungünstig auftaucht. Schön auch, wenn man mit Dungeons kommunizieren kann, um sie umzustimmen, zu zähmen oder gegeneinander aufzuhetzen - und wenn der Dungeon während der Begehung die Bemühungen der Charatktere kommentiert. Oder dass die Zivilisten, die die Charaktere bitten, einen Dungeon zu erlegen, in Wahrheit üble Dungeonkultisten sind, die die Charaktere vorher reich mit falschen Hinweisen, irreführenden Dungeonplänen und Fehlinformationen zu Rätseln, Fallen und Bossgegnern ausgestattet haben, um die Gruppe an ihren Dungeon zu verfüttern.

Ich bin mal gespannt, was die Macher selbst mit ihrem lebenden Megadungeon anbieten werden.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 31.10.2014 | 13:34
Bei mir am Spieltisch herrscht zwar weder der Bierernst noch Fäntelalter, trotzdem kann ich mich mit den sprichwörtlich living dungeons in dieser Form einfach nicht anfreunden. In dieser Form finde ich die Idee irgendwie - und ich wundere mich selbst über das Attribut - blöd. Mit einem der zusammen mit dem verrückten roten Drachen irgendwo off-the-map herum kreucht könnte ich mich noch abfinden - aber unzählige davon...?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 31.10.2014 | 16:39
Die Riesenschildkröten die rumlaufen mit den Städten drauf in denen Leute wohnen findet ihr aber ganz normal, oder? :D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 31.10.2014 | 17:17
hab ich da was verpasst  :o
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 31.10.2014 | 17:30
Sind keine Schildkröten, aber die Kuro Behemoths muss ich mir komischerweise irgendwie so Scheibenweltmäßig verdreht vorstellen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 31.10.2014 | 18:07
naja städte ist übetrieben, dörfer dürfte eher passen, aber ich find die cool.
nervig ist das eher "the fly" eine flying realm die dem pfad der korus folgt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 31.10.2014 | 20:11
Also, wenn ich mir 13TW S. 57 ansehe, mit der Tarrasque, die die Burg daneben überragt und ängstlich zu dem Koru Beast hochsieht... Da kriegt man Köln locker drauf. Aber das Schöne ist ja, dass man sich den coolen Kram herauspicken kann, sich den Rest so dreht, wie man ihn braucht und weglässt, was einen nervt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 31.10.2014 | 20:47
ach das soll ein koru sein der mit seinem rüssel gerade aufsaugt?
boah... das muss man aber wirklich dreimal gezeigt bekommen.
konnte bisher mit der "zeichnung" reingar nix anfangen, selbst die "burg" ist eher ein felsen......
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 31.10.2014 | 20:52
(http://www.pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2013/05/TarrasqueVKoru_ThumbA.jpg) im Gegensatz zu diesem ursprünglichen Bild, finde ich das im 13TW geradezu offensiv und marktschreierisch.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 1.11.2014 | 14:48
Was mir bisher noch fehlt:

1. komplexere Gegner darstellen. Besonders Caster finde ich eher mager, mit 1-2 Powers. Wie handhabt ihr das? Baut ihr für mächtige NPCs auch mal Charaktere mit Spielerklassen. Klatscht ihr einfach ein paar Powers/Spells dran?

2. Skills der Gegner. Ich mag die schlanken Werte, aber was wenn sich z. B. ein Monster anschleichen will? Wie wickelt ihr das ab?

Sorry, falls das irgendwo ausgebaut wird, ich besitze im Moment nur das Regelwerk.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 2.11.2014 | 17:57
Das Bestiary hat komplexere Gegner, z.B. diesen Ogre Mage... Aber ehrlich gesagt habe ich bisher nicht das Gefühl gehabt, dass das die Kämpfe interessanter macht, nur aufwändiger. Vor allem, weil ich noch keinen Kampf hatte, der lange genug gedauert hätte, dass ich die "6" auf dem Escalation Die je gesehen hätte. Aber natürlich hindert dich nichts daran, Angiffe, Effekte und Trigger von einem gleichstufigen Monster an einen Gegner zu pappen und zu sehen, ob es einen Unterschied macht...

Bei Bossgegnern versuche ich lieber, den Encounter aus interessanten Gegnern zu kombinieren, als alle Krachbummeffekte nur auf den Boss zu legen. Und "menschliche" Gegenspieler müssen keine festen Werte haben, sondern die können von ihrem Auftritt abhöngen. Z.B. gibt es in Shadows of Eldolan einen Gegner, der auf einer Theaterbühne steht und unter anderem mit Bühnenkram wie herabsausenden Kulissen und Gegengewichten vom Schnürboden angreift. Wenn man ihm später an anderer Stelle wieder begegnet, hat er diesen Angriff nicht mehr. Der Gegner wird also sozusagen für einen Encounter ausgestattet.

Wenn sich Helden an ein Monster anschleichen, würfeln sie ihre Heimlichkeit gegen die Aufmerksamkeit des Monsters als Schwierigkeit. Wenn die Helden von einem Monster beschlichen werden, würfeln sie ihre Aufmerksamkeit gegen die Heimlichkeit des Monsters als Schwierigkeit. So herum geht es schneller und die Charaktere werden als handelnde Personen mehr ins Eampenlicht gerückt. Außerdem können die meisten Spieler besser damit leben, wenn schlimme Dinge passieren, weil sie schlecht gewürfelt haben, als wenn der Spielleiter vor sich hinwürfelt und murmelt und ihnen dann 2W8+17 ins Gesicht fliegen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Gaming Cat am 2.11.2014 | 18:39
1. komplexere Gegner darstellen. Besonders Caster finde ich eher mager, mit 1-2 Powers. Wie handhabt ihr das? Baut ihr für mächtige NPCs auch mal Charaktere mit Spielerklassen. Klatscht ihr einfach ein paar Powers/Spells dran?

2. Skills der Gegner. Ich mag die schlanken Werte, aber was wenn sich z. B. ein Monster anschleichen will? Wie wickelt ihr das ab?

1. Finde Caster mit vielen Powers gar nicht sooo nützlich, mir reichts wenn die 2 oder 3 Zauber raushauen, da sie dann ja ohnehin meist das Zeitliche segnet...außerdem lassen sich Zauber ja an einigen wenigen Stellschrauben verändern (Feuerball macht den normalen Schaden, ein brennender Zauberstab macht stattdessen ongoing damage...etc.). War aber bei mir bisher NIE ein Mangel spürbar...
2. Lass' die Spieler würfeln...die Monster bieten nur passive Opposition. Alternativ bieten sich manchmal auch Saves an...schaffen mind. 50% der Gruppe den Save waren sie aufmerksam genug, um den Hinterhalt zu bemerken. Wenn nicht...  >;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 2.11.2014 | 18:44
Das Bestiary hat komplexere Gegner, z.B. diesen Ogre Mage... Aber ehrlich gesagt habe ich bisher nicht das Gefühl gehabt, dass das die Kämpfe interessanter macht, nur aufwändiger. Vor allem, weil ich noch keinen Kampf hatte, der lange genug gedauert hätte, dass ich die "6" auf dem Escalation Die je gesehen hätte. Aber natürlich hindert dich nichts daran, Angiffe, Effekte und Trigger von einem gleichstufigen Monster an einen Gegner zu pappen und zu sehen, ob es einen Unterschied macht...

Bei Bossgegnern versuche ich lieber, den Encounter aus interessanten Gegnern zu kombinieren, als alle Krachbummeffekte nur auf den Boss zu legen. Und "menschliche" Gegenspieler müssen keine festen Werte haben, sondern die können von ihrem Auftritt abhöngen. Z.B. gibt es in Shadows of Eldolan einen Gegner, der auf einer Theaterbühne steht und unter anderem mit Bühnenkram wie herabsausenden Kulissen und Gegengewichten vom Schnürboden angreift. Wenn man ihm später an anderer Stelle wieder begegnet, hat er diesen Angriff nicht mehr. Der Gegner wird also sozusagen für einen Encounter ausgestattet.

Danke, das hilft mir schon mal. Shadows of Eldolan ist bestellt, der Encounter klingt interessant.

Wenn sich Helden an ein Monster anschleichen, würfeln sie ihre Heimlichkeit gegen die Aufmerksamkeit des Monsters als Schwierigkeit. Wenn die Helden von einem Monster beschlichen werden, würfeln sie ihre Aufmerksamkeit gegen die Heimlichkeit des Monsters als Schwierigkeit. So herum geht es schneller und die Charaktere werden als handelnde Personen mehr ins Eampenlicht gerückt. Außerdem können die meisten Spieler besser damit leben, wenn schlimme Dinge passieren, weil sie schlecht gewürfelt haben, als wenn der Spielleiter vor sich hinwürfelt und murmelt und ihnen dann 2W8+17 ins Gesicht fliegen.

Klingt simpel und gut, aber aus welchen Werten besteht denn die "Aufmerksamkeit" und die "Heimlichkeit des Monsters"? Das ist mir irgendwie nicht klar und falls es irgendwo steht, kann ich es nicht finden.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 2.11.2014 | 22:55
Klingt simpel und gut, aber aus welchen Werten besteht denn die "Aufmerksamkeit" und die "Heimlichkeit des Monsters"? Das ist mir irgendwie nicht klar und falls es irgendwo steht, kann ich es nicht finden.

Nimm einfach die Schwierigkeiten der Umgebung, zu der das Monster gehört (z.B. adventurer tier environment) und dann normal für die meisten Monster und hard für eher "schleichige". Es klingt etwas lahm, immer dieselbe Schwierigkeit für ALLES zu nehmen, aber es funktioniert eigentlich ganz gut. Wenn es dir gar nicht gefällt, nimm +/- 1W3 (1W6 würfeln und 1-3 abziehen, 4-6 minus 3 aufschlagen oder so) oder besser noch 4 FATE-Würfel, um die Schwierigkeit zufällig zu modifizieren.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 07:37
Nimm einfach die Schwierigkeiten der Umgebung, zu der das Monster gehört (z.B. adventurer tier environment) und dann normal für die meisten Monster und hard für eher "schleichige". Es klingt etwas lahm, immer dieselbe Schwierigkeit für ALLES zu nehmen, aber es funktioniert eigentlich ganz gut. Wenn es dir gar nicht gefällt, nimm +/- 1W3 (1W6 würfeln und 1-3 abziehen, 4-6 minus 3 aufschlagen oder so) oder besser noch 4 FATE-Würfel, um die Schwierigkeit zufällig zu modifizieren.

Danke! Aber das mit den DCs nach Tier für fast alles gefällt mir wirklich überhaupt nicht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 3.11.2014 | 08:13
Aber das mit den DCs nach Tier für fast alles gefällt mir wirklich überhaupt nicht.
Wo wir doch hier im Small Talk sind mal die Frage: warum nicht? Von den Zahlen her ist das so ziemlich dasselbe, was andere Spiele auch machen. Es ist nur transparenter wo die Zahlen herkommen...

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 08:48
Wo wir doch hier im Small Talk sind mal die Frage: warum nicht? Von den Zahlen her ist das so ziemlich dasselbe, was andere Spiele auch machen. Es ist nur transparenter wo die Zahlen herkommen...

Bei skill checks, die tatsächlich von der Umgebung kommen (Fallen, Fährten lesen, usw...) finde ich es gut und nachvollziehbar. Aber sobald es Monster/Gegner betrifft, stört es mich. Da würde ich mir schon etwas präziseres wünschen. Letztendlich ist ein Goblin mit Stealth +8 auf jeden Fall nachvollziehbarer als ein vom SL festgelegter DC. Davon abgesehen fehlt mir das einfach als Fähigkeit, als Teil dessen, was ein Gegner/Monster ausmacht. So bleibt es im Ermessen des SL, ob sich der Goblin oder das Wildschwein besser anschleichen kann.

Ich finde übrigens gerade das skill System super, aber sehr dürftig beschrieben. Ein paar mehr Beispiele hätten hier nicht geschadet. Wer hier kein d20-Vorwissen hat, hat es vermutlich echt schwer.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 3.11.2014 | 08:56
wieso?
gerade das backgroundsystem vereinfacht das doch stark und
regt eher die eigene inspiration zu den jeweiligen backgrounds an.

13A will DnD in Regelleicht sein, funktioniert nur parziell und mache
dinge sind halt nicht im buch festgezurrt, damit man "sein SpielTM"
daraus machen kann.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 3.11.2014 | 09:28
Bei skill checks, die tatsächlich von der Umgebung kommen (Fallen, Fährten lesen, usw...) finde ich es gut und nachvollziehbar. Aber sobald es Monster/Gegner betrifft, stört es mich. Da würde ich mir schon etwas präziseres wünschen. Letztendlich ist ein Goblin mit Stealth +8 auf jeden Fall nachvollziehbarer als ein vom SL festgelegter DC. Davon abgesehen fehlt mir das einfach als Fähigkeit, als Teil dessen, was ein Gegner/Monster ausmacht. So bleibt es im Ermessen des SL, ob sich der Goblin oder das Wildschwein besser anschleichen kann.

Ich finde übrigens gerade das skill System super, aber sehr dürftig beschrieben. Ein paar mehr Beispiele hätten hier nicht geschadet. Wer hier kein d20-Vorwissen hat, hat es vermutlich echt schwer.
Ohne d20-Vorwissen kann man mE mit dem 13th AGE Grundregelwerk nichts anfangen - ein Thema für sich. Ich handhabe DC wie Scimi: ich gebe allen Monstern einen "Background" entsprechend fluff-text. Ist bei einem skill-check der Background relevant wird gegen einen hard dc gewürfelt, z.B. wenn sich ein Bugbear mit seiner Armbrust hinterhältig anschleicht. Alternativ: Du schlägst einfach das Lvl des Monsters auf den Standard DC auf, nur mal so in die Tüte gesprochen, habe da jetzt noch nicht wirklich darüber nachgedacht. Jetzt sind natürlich die Flufftexte im GRW sehr kurz - in den Bestiaries ist das anders.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 09:28
wieso?
gerade das backgroundsystem vereinfacht das doch stark und
regt eher die eigene inspiration zu den jeweiligen backgrounds an.

13A will DnD in Regelleicht sein, funktioniert nur parziell und mache
dinge sind halt nicht im buch festgezurrt, damit man "sein SpielTM"
daraus machen kann.

Ja, ich finde das ja auch toll. Trotzdem: wer eben keine D&D-Erfahrung hat, tut sich wahrscheinlich schwer damit. Es gibt zum Beispiel keine Beschreibung, was die Abilities überhaupt sind und wann in etwa welche abgefragt werden könnte. "When you roll a skill check to find out if you succeed at a task or trick, the GM generally tells you which ability score is being tested" ist da irgendwie alles.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 09:31
ich gebe allen Monstern einen "Background" entsprechend fluff-text. Ist bei einem skill-check der Background relevant wird gegen einen hard dc gewürfelt, z.B. wenn sich ein Bugbear mit seiner Armbrust hinterhältig anschleicht.

Klingt gut  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Gaming Cat am 3.11.2014 | 09:59
Aber das mit den DCs nach Tier für fast alles gefällt mir wirklich überhaupt nicht.
Hmmm...ich habe nach einiger Zeit sogar festgestellt, dass mich akribisch festgesetzte und ausdifferenzierte Schwierigkeitsgrade nicht wirklich interessieren. Ob eine bestimmte Aufgabe "Normal DC" oder "Hard DC" ist, reicht mir als Differenzierung völlig. Alles dazwischen ist für mich kein echter Mehrwert...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 10:07
Hmmm...ich habe nach einiger Zeit sogar festgestellt, dass mich akribisch festgesetzte und ausdifferenzierte Schwierigkeitsgrade nicht wirklich interessieren. Ob eine bestimmte Aufgabe "Normal DC" oder "Hard DC" ist, reicht mir als Differenzierung völlig. Alles dazwischen ist für mich kein echter Mehrwert...

Jo, mein Problem beginnt ja auch erst dort, wo es die Skills andere "Akteure" betrifft. Aber wahrscheinlich muss ich mich einfach mal locker machen und es erstmal so spielen und testen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 3.11.2014 | 10:26
Spiel einfach mal zwei, drei Runden mit den Regeln wie sie im Buch stehen. Wenn du es dann hasst, kannst du ja immer noch was hausregeln.

Ich persönlich muss sagen, dass es mir zunehmend besser gefällt, den ganzen Regelkram und das Würfeln an die Spieler outzusourcen. Man behält besser den Überblick, kann sich Notizen machen und sich tolle Sachen überlegen, anstatt dass man dauernd herumbuchhaltert und sich einbildet, das Spiel damit auch noch besser zu machen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 3.11.2014 | 10:31
Ich persönlich muss sagen, dass es mir zunehmend besser gefällt, den ganzen Regelkram und das Würfeln an die Spieler outzusourcen. Man behält besser den Überblick, kann sich Notizen machen und sich tolle Sachen überlegen, anstatt dass man dauernd herumbuchhaltert und sich einbildet, das Spiel damit auch noch besser zu machen.
Mal abgesehen davon, dass man nicht ständig der "böse"-SL ist, der mal wieder absichtlich extra super hoch gewürfelt hat um die Spieler zu ärgern.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 10:51
Ich persönlich muss sagen, dass es mir zunehmend besser gefällt, den ganzen Regelkram und das Würfeln an die Spieler outzusourcen. Man behält besser den Überblick, kann sich Notizen machen und sich tolle Sachen überlegen, anstatt dass man dauernd herumbuchhaltert und sich einbildet, das Spiel damit auch noch besser zu machen.

Das gefällt mir auch gut.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.11.2014 | 10:59
Danke! Aber das mit den DCs nach Tier für fast alles gefällt mir wirklich überhaupt nicht.

Ja, das quasi-Mitleveln von allem (oder habe ich das falsch verstanden?) ist auch nicht meins.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 11:03
Habe mir gestern auch mal die Organized Play Sachen angeschaut, vor allem "Shadow Port Shuffle". Das sieht schon gut aus.

Aber da habe ich eine weitere Frage: die meisten "DC to detect"-Sachen haben einen DC von 20. Das ist doch auf Level 2 ohne Background kaum zu schaffen. Überhaupt, ein "normal Task" ist DC 15. Das ist doch für Level 1 Charakter, sofern nicht das Hauptattribut abgefragt wird und der Background passt, in geschätzt 80% aller Fälle nicht zu schaffen.

Oder ist eure Erfahrung da anders?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 3.11.2014 | 11:50
Überhaupt, ein "normal Task" ist DC 15. Das ist doch für Level 1 Charakter, sofern nicht das Hauptattribut abgefragt wird und der Background passt, in geschätzt 80% aller Fälle nicht zu schaffen.

Au weia, das muss man nicht schätzen, das kann man rechnen.  ;)

Wenn ein Charakter +0 würfelt, hätte er die Probe immer noch bei einer gewürfelten 15, 16, 17, 18, 19 oder 20 geschafft. Das sind 6 günstige / 20 mögliche Fälle = 3/10 = 0,3 = 30% Erfolgschance. Für jeden Punkt, den der Charakter zur Probe hinzunimmt, steigt die Erfolgschance um 5% (weil 1 weiterer günstiger von weiterhin zwanzig möglichen Fällen dazu kommt => 1/20 = 0,05 = 5%).

Bei DC 15 wird ein Charakter, der nur +1 durch seine Stufe bekommt die Probe immerhin noch in ca. 1 von 3 Fällen schaffen (35%).
Ein Charakter mit Lvl 2, einem Attributsbonus von +1 und einem Background von +2 knackt DC 15 in der Hälfte der Fälle (50%).
Ein optimaler Charakter mit Lvl 4, Attributsbonus +4, Background +5 knackt DC 15 immer, wenn er keine 1 würfelt (95%).

Bei DC 20 hätte ein normaler Lvl 2-Charakter durch seinen reinen Levelbonus immerhin noch eine Chance von 15%, die Probe zu schaffen (nämlich wenn er eine 18, 19 oder 20 würfelt, 3 günstige / 20 mögliche Fälle = 0,15 = 15%). Wenn er auch noch durch eine Attribut +2 bekommt und einen passenden Hintergrund +2 hat, steigt seine Chance schon auf 35%. Das finde ich für eine "schwere" Probe ok.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 11:59
Au weia, das muss man nicht schätzen, das kann man rechnen.  ;)

Hätte ich gemacht, sobald ich Zeit habe ... aber hat sich ja dann erledigt, Danke!  ~;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 3.11.2014 | 12:26
Ja, das quasi-Mitleveln von allem (oder habe ich das falsch verstanden?)
Ja, das ist ein Missverständnis. Das war schon in der 4e ein Missverständnis (wenn auch durch schlechte Erklärung in den Regeln gefördert) und ist bei 13th Age auch nicht richtig. Da levelt gar nichts mit - bzw. so wie man es bei einer Story eben erwarten würde.

Wichtig: die DCs für dieselben Aktionen verändern sich nicht. Wenn eine Kellertür einen DC von 15 hat, bleibt der auch so. 13th Age geht nur (zu Recht) davon aus, dass die SC irgendwann aus dem "Alter rauswachsen", wo sie sich um Kellertüren kümmern. Sie werden mit Herausforderungen konfrontiert, die ihrer Stärke angemessen sind. Das gilt für Monster (epische Charaktere kümmern sich nicht mehr um die Rattenplage, sondern um Erzdämonen) genauso wie für die Umgebung. Epische Charaktere knacken keine Kellertüren (Adventurer Environment, DC 15) , sondern die Pforten zu den Neun Höllen (Epic Environment, DC 25 aufwärts). Sollten epische Charaktere jedoch zufällig vor einer einfachen Kellertür stehen, hätte diese immer noch DC 15 (bzw. man würde sinnvollerweise gar nicht würfeln lassen).

Also: da levelt gar nichts mit - stärkere Charaktere bekämpfen üblicherweise einfach stärkere Monster und knacken kompliziertere Schlösser. :)


Das ist doch für Level 1 Charakter, sofern nicht das Hauptattribut abgefragt wird und der Background passt, in geschätzt 80% aller Fälle nicht zu schaffen.
Also ich habe einfach die Erfahrung gemacht, dass eigentlich fast immer irgendein Background passt. Insofern haben die Charaktere fast immer ein +4 oder +5 auf den Wurf...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 3.11.2014 | 16:24
Ja, das ist ein Missverständnis. Das war schon in der 4e ein Missverständnis (wenn auch durch schlechte Erklärung in den Regeln gefördert) und ist bei 13th Age auch nicht richtig. Da levelt gar nichts mit - bzw. so wie man es bei einer Story eben erwarten würde.

Wichtig: die DCs für dieselben Aktionen verändern sich nicht. Wenn eine Kellertür einen DC von 15 hat, bleibt der auch so. 13th Age geht nur (zu Recht) davon aus, dass die SC irgendwann aus dem "Alter rauswachsen", wo sie sich um Kellertüren kümmern. Sie werden mit Herausforderungen konfrontiert, die ihrer Stärke angemessen sind. Das gilt für Monster (epische Charaktere kümmern sich nicht mehr um die Rattenplage, sondern um Erzdämonen) genauso wie für die Umgebung. Epische Charaktere knacken keine Kellertüren (Adventurer Environment, DC 15) , sondern die Pforten zu den Neun Höllen (Epic Environment, DC 25 aufwärts). Sollten epische Charaktere jedoch zufällig vor einer einfachen Kellertür stehen, hätte diese immer noch DC 15 (bzw. man würde sinnvollerweise gar nicht würfeln lassen).

Also: da levelt gar nichts mit - stärkere Charaktere bekämpfen üblicherweise einfach stärkere Monster und knacken kompliziertere Schlösser. :)

So hatte ich das auch verstanden! Die DCs im Regelwerk sind nur Richtwerte für bestimmte "Schwierigkeitsumgebungen". Auf Seite 185 des GRW heißt es zum einen "Use the following charts as a guideline [Herv. durch. mich] for setting the difficulty of those checks" und zum anderen "Of course, as GM you can tinker with the DCs a touch instead of making them all multiples of 5. You shouldn´t need to tinker, but it won´t hurt."
Es sind Richtlinien, die auch angepasst werden können. Individuelle checks können auch mal anders liegen, und überhaupt kann man auch das "Gestell" modifizieren ohne was schief geht.

Außerdem (Vgl. S. 184) sind die Tiers selbst auch nur grob eingeteilt: Es ist durchaus vorgesehen ab bestimmten Leveln auch Umgebungen vorgesetzt zu bekommen, die aus dem nächsten Tier kommen. Und wenn die Charaktere etwas richtig schweres Vorhaben (Vgl. "if you try to sneak into an icon´s palace or fortress"), dann gibt es auch auf allen Stufen entsprechende DCs.

Persönlich würde ich aber auch z.B. auf höheren Stufen mal an ein paar Stellen nieder DCs und auch schwächere Gegner durchaus mal einstreuen wollen - ich finde das auch bei "mitlevelnden" CRPGs ziemlich nervig, wenn man eigentlich immer stärker wird, aber davon "nichts merkt". Hier und da kann man auch mal feststellen dürfen, dass man jetzt richtig was drauf hat, und frühere herausforderungen einen nicht mehr so kratzen. (Bei BG Thron des Bhaal hatte ich z.B. mal die Gelegenheit, eine halbe Armee niedrigstufiger Gegner mit einem Todeszauber aus den Latschen zu kippen; wenn ich immer nur gleichstufiges antreffe, bemerke ich das nicht so) Ich kann natürlich noch keine Erfahrungen zum Besten geben; kam immer noch nicht zum Test.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 3.11.2014 | 17:09
Ich finde die Tiers sogar gut, weil es ein guter Anhaltspunkt ist, auf welchen Stufen die Charaktere auf welche Schwierigkeiten (DCs) stoßen sollten. Wie gesagt, ich zögere nur, es gut zu finden, dass auch Werte der NSCs oder Monster damit dargestellt werden. Aber eigentlich ist es eine recht elegante Lösung.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 4.11.2014 | 14:42
Zitat
Lee Moyer has run his eye over the art and with the permission of the artists, enhancing the images to better match the 13th Age style – an example here.

(http://pelgranepress.com/site/wp-content/uploads/2014/10/beforeandafter.png)

 >:(
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 4.11.2014 | 15:01
Vorher links, nachher rechts? Also ich find's gut! Es muss ja nicht alles so aussehen, als wäre es schon bei der Red Box aussortiert worden... ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 5.11.2014 | 14:21
Vorher links, nachher rechts? Also ich find's gut! Es muss ja nicht alles so aussehen, als wäre es schon bei der Red Box aussortiert worden... ;)

+1
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 5.11.2014 | 15:19
Ghupft wie gsprungen, würde ich mal sagen... ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 5.11.2014 | 18:01
Kann mir spontan jemand sagen, warum der damage output des skeletal minion des necromancer von Level 9 (4d8) auf Level 10 (5d6) abnimmt? Gerade durch die "add another damage dice" feats wird der marginale Unterschied ja dann doch größer (6d8 vs. 7d6). Als spontane Lösung würde ich den Level 10 auf eine Base von 5d8 hochschrauben. Gedanken oder Meinungen dazu?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 6.11.2014 | 00:11
Sieht mir einfach so aus, als hätten die Autoren ein hübsches Schema für den Schaden pro Level gefunden und es dann nicht bis zum Ende durchgerechnet. Ich persönlich finde den Skeletal Minion jetzt nicht so superstark (z.B. verglichen mit einem Animal Companion), von daher würde ich jeden vernünftigen Alternativvorschlag eines Spielers akzeptieren.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2014 | 11:33
das problem haste aber nicht nur auf L10 sondern partiell auch auf L8 und L6
aber du hast natürlich recht, man meint man hätte soviel gerechnet und dann sowas.

warum hat man das ganze nicht einfach auf d4 aufgebaut? L1=1d4 -> L10=10d4
hätte nicht viel am output geändert und man hätte eine einfache lineare skalierung.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.11.2014 | 11:56
das problem haste aber nicht nur auf L10 sondern partiell auch auf L8 und L6
aber du hast natürlich recht, man meint man hätte soviel gerechnet und dann sowas.

warum hat man das ganze nicht einfach auf d4 aufgebaut? L1=1d4 -> L10=10d4
hätte nicht viel am output geändert und man hätte eine einfache lineare skalierung.
d4 sind blöd, die mag niemand.  ;)
Bei Lvl 6 sehe ich das Problem nicht, bei Lvl 8 kommt ja dann das Epic Feat um Zug - das ist schon irgendwie in Ordnung. Nur Lvl 10 passt halt mal gar nicht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2014 | 12:30
ich mag sie, vor allem in dieser (http://www.gmdice.com/catalog/product/gallery/id/1441/image/3549/) variante.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 6.11.2014 | 12:40
ich mag sie, vor allem in dieser (http://www.gmdice.com/catalog/product/gallery/id/1441/image/3549/) variante.
Ah, sehr schön. Ich nehme an, die rollen auch dann endlich mal richtig.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 6.11.2014 | 12:48
japp, hatte sie auf irgendeiner messe mal mitgenommen.
kann gerade leider keinen deutschen händler finden :(
Titel: Re: 13th Age
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 10:58
Bei einem kritischen Treffer, dessen Schaden als Ongoing Damage behandelt wird, wird nur der Treffer selbst verdoppelt. Danach gilt der normale, einfache Schaden.

Wenn Dir eine Dire Rat (Ongoing 4) also kritisch in den Popo zwickt, verursacht der Treffer 8 Schadenspunkte. Der Ongoing Damage, den Du am Ende Deines Turns erhältst, bleibt aber 4 – zumindest solange, sie Dich kein zweites Mal beißt, bevor Du Deinen Save schaffst.
Thema Dire Rat: die macht ja offenbar nur ongoing damage. Müsste es dann nicht so sein, dass der Treffer 0 Schadenpunkte macht und man eben nur am Ende seines Turns ongoing damage bekommt?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 10.11.2014 | 11:15
Ja, aber beim Crit wird der erste ongoing halt verdoppelt.
Er meinte wohl den darauf folgenden ongoing falls man seinen Save nicht geschafft haben sollte.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 15:09
Meeh. Irgendwie drehe ich mich bei den ongoing-crits im Kreis. Die einzige Regelung dazu steht beim Dark Elf - und nach dem dortigen Wortlaut ist anscheinend die Nicht-Verdopplung des Schadens der "cruel"-Power eine Ausnahme "This ongoing damage (...)". Bei allen anderen powers die ongoing-damage machen steht nichts zum crit. Auch sonst gibt es im Regelwerk keinen Anhaltspunkt dafür, dass ongoing-Damage im Gegensatz zum regulären Schaden nicht verdoppelt wird oder etwa nur in der ersten Runde verdoppelt wird (zumal uU ein Gegner initiativeabhängig den ersten ongoing-damage erst in den nächsten Kampfrunde bekommt). Mir geht es jetzt nicht darum, welche Lösung sinnvoll ist, sondern wie das RAW gedacht ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 10.11.2014 | 16:00
Doch steht im Regelwerk drinne, das beim Crit von ongoing nur der erste ongoing verdoppelt wird.
Hab das Regelwerk gerade nicht zu Hand such es Dir aber gerne nochmal raus.

Hatte genau diesen Punkt in meiner Runde wegen Dire Rat Crit nachschlagen müssen. ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 16:06
Hab das Regelwerk gerade nicht zu Hand such es Dir aber gerne nochmal raus.
Mach das bitte unbedingt! Dann haben meine Seelenqualen endlich ein Ende  :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 10.11.2014 | 16:16
Kann aber auch sein das ich das aus dem pelgrane forum habe, dort gab es ja eine Regel FAQ.
Eventuell kannste auch da mal reinschauen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 16:26
Kann aber auch sein das ich das aus dem pelgrane forum habe, dort gab es ja eine Regel FAQ.
Eventuell kannste auch da mal reinschauen.
::) ich habe alles durchgeschaut: Buch, FAQ, Google+, Pelgrane Message Board...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 16:27
japp, hatte sie auf irgendeiner messe mal mitgenommen.
kann gerade leider keinen deutschen händler finden :(
Habe übrigens via google zwei deutsche Händler finden können!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 10.11.2014 | 16:30
Ich habe auch irgendwie diese Regelung mit dem Verdoppeln des Schadens nur beim ersten Mal, wo es ongoing damage gibt, im Kopf. Aber ich kann es auf Teufel komm raus auch nicht mehr finden. Massenpsychose?  :verschwoer: ? ;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 10.11.2014 | 16:39
Habe übrigens via google zwei deutsche Händler finden können!

Kannste die Links mal reinstellen, ich brauch auch noch nachschub.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 16:43
Kannste die Links mal reinstellen, ich brauch auch noch nachschub.
Ich hoffe das motiviert Dich die ongoing-damage-crit-Regel zu finden  :)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Korig am 10.11.2014 | 17:33
Ich habe auch irgendwie diese Regelung mit dem Verdoppeln des Schadens nur beim ersten Mal, wo es ongoing damage gibt, im Kopf. Aber ich kann es auf Teufel komm raus auch nicht mehr finden. Massenpsychose?  :verschwoer: ? ;D

Ich glaube, dass steht bei der Drow Rassenfähigkeit mit dabei oder?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 17:56
Ich glaube, dass steht bei der Drow Rassenfähigkeit mit dabei oder?

Zitat
Racial Power - Cruel
Once per battle, deal ongoing damage to a target you hit with a natural even attack roll as a free action. The ongoing damage equals 5 times your level. (For example, at 3rd level you would deal 15 ongoing damage against a single target.) As usual, a normal save (11+) ends the damage. A critical hit doesn't double this ongoing damage.

Es geht um die Frage, ob hier die Regel oder die Ausnahme beschrieben wird. Da der letzte Satz bei keiner anderen Power die ongoing damage bewirkt Verwendung findet, gehen wir davon aus, dass hier eine Ausnahme beschrieben wird. Daher sind wir auf der Suche nach der Regel. Nahe liegt der Umkehrschluss "A critical hit doubles ongoing damage". Immer wieder liest man die Ansicht ongoing damage wird nur beim ersten Mal verdoppelt - und dafür suche ich nach Anhaltspunkten im Regelwerk.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 10.11.2014 | 18:10
Kann es vielleicht sein, dass die crit-Regel abgeleitet wird aus der Erklärung bei Sorcerer:
Zitat
If you've gathered power for a spell that deals ongoing damage, the ongoing damage is doubled the first time it is dealt, but not on subsequent rounds, if any.
Insofern wäre es konsequent Multiplikator infolge crit genauso zu behandeln.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 10.11.2014 | 18:38
genau, wollte es gerade schreiben das kazekami und ich uns im regel faq thread auf diesen passus bezogen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Korig am 10.11.2014 | 19:36
Jepp das hab ich gemeint.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 11.11.2014 | 13:09
Wir haben am Sonntag einmal Crown of the Lich King "as-written" durchgespielt. Für meine SL-Stil waren die knappen Beschreibungen ausreichend und auch die montages haben gut funktioniert, wurden sehr positiv aufgenommen. Ich habe mich bemüht einmal als Versuchsballon alle Vorschläge von ASH LAW einzusetzen, samt inquisitorischem Triezen der Spieler, bei blassen "Ich greife an"- und "n-Schaden"-Ansagen.
Das "Durchspielen" gelang v.a. deshalb, weil die Charaktere sich entschieden icon-rolls dafür zu verwenden der Drachenjägerin lieber eine weiße Drachenkopftrophäe abzuschwatzen (zu Restaurationszwecken) und daraus durch Auskochen und Austrocknen eine sog. "Fratze von Sdygah" - einen Schrumpfkopf der sich als Kompass für die Landkarte des Waldläufers verwenden lässt - zu machen. Dadurch fiel die ganze Drachenjagd weg, worüber ich nicht traurig bin. Dies wird die Truppe sicherlich wieder einholen. Ebenso der Zorn der Drachenjägerin. Überfahrt und Erkundung der Insel sowie Necropolis liefen as-written. Zu guter Letzt verwendeten die Spieler noch einen nicht verwendeten icon-roll  (längere Geschichte) um sich von der Insel der Toten mit einer in Schatzkammer des Loch-Kings gefundenen Brosche (ebenfalls längere Geschichte) wegzuteleportieren. Alles in allem fand ich auch die Gegner angemessen, mit Ausnahme der Baronesse und ihrem Lakai am Schluss. Die wurden blitzschnell umgepustet und waren für finale Gegner schon etwas zu schwach.
Negativ fiel mir im Vergleich zu den späteren Kampagnen die mangelnde Beschreibung des Terrain-Setups auf. Da sollte man sich das ein oder andere beim ersten Durchlesen zurecht legen, sonst läuft man gerade unter Zeitdruck Gefahr von Final Fantasy-mäßigen Begegnungen. Bei den späteren Abenteuern liegen ja die Battlemaps bei, da sollte es das Problem auch unter Zeitdruck nicht geben.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 11.11.2014 | 13:24
von ASH LAW

Warum wird der Mensch eigentlich immer und überall GROSS geschrieben?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 11.11.2014 | 14:30
Ja, aber beim Crit wird der erste ongoing halt verdoppelt.
Interessant - der Demonic Ogre (Besiary, p.149) macht bei einer natürlichen 5, 10, 15 oder 20 laut Beschreibung (?) immer dieselben 10 ongoing damage; der Cenotaph Dragon (Bestiary, p.219) macht bei einer natürlichen 20 5 ongoing holy damage Zusatzschaden (oder muss man das dann verdoppeln?). Wie viel Schadenspunkte wären das dann nach Eurer Meinung bei einem crit?

Demonic Ogre: 10 oder 20 ongoing damage?
Cenotaph Dragon: 5 oder 10 ongoing damage?

Zu Überprüfung würde ich dann noch gerne wissen, wie viel ongoing damage der Greathoard Elder (Bestiary, p.170) bei einem crit macht (120?! ongoing zzgl. 340 Feuerschaden?).
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 11.11.2014 | 14:38
Effekte, die nur bei einem Crit auftreten, wurde ich nicht noch verdoppeln. Andere schon. Ist aber nur ein Bauchgefühl, das ich nicht belegen kann. :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 11.11.2014 | 15:13
Effekte, die nur bei einem Crit auftreten, wurde ich nicht noch verdoppeln. Andere schon. Ist aber nur ein Bauchgefühl, das ich nicht belegen kann. :)

Sehe ich ähnlich. Bei einer 20 würde ich den Schaden eigentlich immer verdoppeln. Aber wenn der Schaden nur und ausschließlich durch eine 20 entstehen kann, würde ich annehmen, dass es sich dabei um einen fertigen Endwert handelt, der dann nicht noch jedesmal händisch verdoppelt werden muss.

Ich werde es später im Buch noch einmal nachsehen, aber so wie das jetzt klingt wird der Oger verdoppelt und der Ehrenmaldrache nicht.

Warum wird der Mensch eigentlich immer und überall GROSS geschrieben?

Bei künstlich geschaffenen Eigennamen z.B. bei Internetusern, Wortmarken, Firmenbezeichnungen usw. ist es üblich, die Schreibweise so zu übernehmen, wie sie der Schöpfer des Namens verwendet.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 11.11.2014 | 17:55
Letzten Endes fragte ich über twitter, ob ongoing damage beim crit verdoppelt wird:
Zitat
   Gareth Hanrahan (@mytholder)
11.11.14 17:04
@13th Age Generally no - I might double the first instance if all the attack deals is ongoing, but it's not doubled usually

 :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 11.11.2014 | 20:54
Hmm, hätte ich jetzt aus den Regeln anders interpretiert. Aber gut, wenn das die offizielle Deutung ist, sollen sie es in die FAQ schreiben. Nicht, dass ich glaube, dass es unterm Strich viel Unterschied macht.  :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 11.11.2014 | 22:07
wer ist dieser gareth?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 11.11.2014 | 22:15
Der Autor des Book of Loot und Eyes of the Stonethief.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 12.11.2014 | 08:46
im endeffekt bestätigt er aber unsere auslegung.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 12.11.2014 | 09:33
Und wer ist dieser 'Loch-King'? Ein Lude auf St.Pauli?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 12.11.2014 | 09:38
Und wer ist dieser 'Loch-King'? Ein Lude auf St.Pauli?
Das weiß nur die Autokorrekturfunktion von Mac OS.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 12.11.2014 | 09:50
Das weiß nur die Autokorrekturfunktion von Mac OS.

Ein "Icon der anderen Art".
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 12.11.2014 | 10:00
Warum wird der Mensch eigentlich immer und überall GROSS geschrieben?

Wenn ich so nen geilen Namen hätte würde ich auch drauf bestehen, dass mich jeder groß schreibt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 12.11.2014 | 12:39
Was mir fehlt, vielleicht habe ich es aber auch übersehen: wie erstellt ihr eure NPCs? Bisher sehe ich den Fokus ganz klar auf Monstern.

Was ich wieder ganz vergessen hatte: das schöne (fanmade) NPC-Toolkit.

http://www.mediafire.com/view/esyrizrwo2f3nj7/13th-Age-NPC-Kit.pdf (http://www.mediafire.com/view/esyrizrwo2f3nj7/13th-Age-NPC-Kit.pdf)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 12.11.2014 | 15:30
im ersten einfachen durchscrollen macht das schonmal einen guten eindruck
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 15.11.2014 | 07:30
Jetzt wo die lange angekündigten Bücher eingetrudelt sind, Zeit für ein update:

Eyes of the Stone Thief => pdf wohl im November
Shards of the Broken Sky => nach dem was ich hörte ist der draft fertig und in Überarbeitung (aktuell?)
N.N.-monatliches pdf => gibt's da was neues zu?

Gibt es sonstige Pelgrane-Press Produkte in Planung? Rob Heinsoo & Co. sind ja wohl mit den Glorantha-Sachen ausgelastet nehme ich an.

Zitat
Robin Laws designed (...) The Strangling Sea adventure for 13th Age, an adventure (Rob Heinsoo) finished development work on a few weeks ago that is now being playtested again
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 16.11.2014 | 10:35
Will mal meinen zweiten Eindruck vom System beim gestrigen Abend loswerden: Gespielt wurde bei Kriegsklinge, ein Prolog in Dreierrunde für die 13th-Age-Adaption der DSA-Phileasson-Kampagne. Dass wir viel Spaß gehabt haben, versteht sich eigentlich von selbst, deshalb beschränke ich mich mal auf meine mehr oder weniger neuen Erkenntnisse.

Erstmals Charaktererschaffung gemacht, (Zwergen-Fighter, ganz klassisch mit Kettenhemd und Axt, One Unique Thing: ein Bart aus feinster Seide). Ging flott, wobei ich die Sortierung in Talents/Feats/Maneuver bisher noch unverständlich finde. Die diversen Powers sind jedenfalls cool, und ich konnte auch gleich im ersten Kampf (s.u.) das meiste Einsetzen.
Was mir aufgefallen ist und mich etwas irritiert: Die extreme Level-Progression. Ist es wirklich sinnvoll, Hit Points und Damage output parallel derart ansteigen zu lassen? Letztlich werden ja wohl auch die Monster dann immer entsprechend stärker, sodass man für ähnliche Effekte nur mehr und größere Zahlen zusammenrechnen muss. Könnte man die Progression da nicht einfach flacher halten, sodass man am Ende vielleicht eher 3x so viele HP hat wie am Anfang statt 8x so viele? Aber egal, das ist noch nicht aus Spielerfahrung gesprochen, sondern abstrakt.

Wir haben dann eine kurze Reisemontage von Salza nach Thorwal gespielt. Von dem Konzept von ich restlos begeistert: Innerhalb von gut einer Stunde haben wir eine Reise mit drei interessanten Ereignissen erspielt, die auch spieltechnische Auswirkungen hatten, und sind dabei nicht vom Kurs abgekommen, weil ja allen klar war, wo es hingeht (Thorwal). Wir sind von einem trotteligen Ork (samt feiger Menschenbande) überfallen worden, der uns dann später noch mal im Schlaf beklaut hat, haben ihn danach bei de Wildschweinjagd zur Strecke gebracht und ihm eine interessante Beute abgenommen, dann hat mein Zwerg visionsinduziert ein Floß gebaut (sein erstes, und richtig gut geworden!). Auf der Floßfahrt sind wir von einer bösartigen, blutsaugenden Blütenfee heimgesucht worden, derer wir nicht Herr geworden sind. Dann haben wir Pelzhändler getroffen, die erst recht freundlich waren, dann aber meinen Bart stehlen wollten. Am Ende aber haben wir sie beklaut und sauber eingeschüchtert. Schließlich kam noch ein kampf gegen komische nackte, bleiche, besessene Menschen mit Bögen, die sich nach ihrem schnellen Ableben nochmal in glibberige Tentakelklumpen verwandelt haben, die aber auch schnell tot waren.

Montage geht natürlich mit allen möglichen Systemen; aber die Idee wird ja bei 13th Age vorgestellt, und dafür muss man dem System schon mal sehr dankbar sein - in genau dieser Form bin ich da nämlich vorher noch nicht drauf gekommen.

Der Abschlusskampf war nach vier Runden erledigt, wir waren ziemlich überlegen, hatten aber auch Glück. Und an den Kämpfer-Manövern hat mit gefallen, dass ich tatsächlich fast jede Runde was extracooles machen konnte.

Insgesamt sind die hohen Erwartungen bei mir also erst mal erfüllt, mal sehen, wie es sich weiter entwickelt!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 16.11.2014 | 10:40
Was mir aufgefallen ist und mich etwas irritiert: Die extreme Level-Progression. Ist es wirklich sinnvoll, Hit Points und Damage output parallel derart ansteigen zu lassen?

Für das aus DnD bekannte Feeling, nach dem man auf Level 1 gegen Goblins ins Schwitzen kommt, die einen aber schon ab mittleren Stufen nix mehr können, schon. Wichtig ist vor allem: endlich steigen mal nicht nur die HP.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 16.11.2014 | 11:00
Verdammt. 13th Age Phileasson hätte ich auch gerne gespielt... :)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Edwin am 16.11.2014 | 11:11
Ach, schade dass ich nicht dabei sein konnte!

Wer war neben dem Zwergen denn der 2. Char?
Und wie hat er sich gespielt?

Zitat
...wobei ich die Sortierung in Talents/Feats/Maneuver bisher noch unverständlich finde

Ging mir Anfangs auch so. Die Sache ist folgendermaßen:

- Class Features: Hat jeder Angehörige einer bestimmten Klasse. Alle Schurken können etwa hinterhältigen Angriff.
- Talents: Sind auch an bestimmte Klassen gebunden, man kann sich allerdings bei der Charaktererschaffung meist drei
   aus der klassenspezifischen Liste aussuchen. Manche Klassen bekommen auf bestimmten höheren Stufen noch mehr Talente dazu.
   Nicht jeder Angehörige einer Klasse hat also jedes Klassentalent.
- "Powers": Heißen bei jeder Klasse anders, und manche bekommen auch gar keine (Paladin, Barbar, Ranger...). Das sind etwa Spells
   Battle Cries, Maneuvers beim Fighter. Mit steigender Stufe werden diese meist automatisch besser.
- Feats: sind quasi Aufsetzer auf Features, Talente und "Powers", und machen diese besser. Man bekommt mit jeder Stufe eines und es gibt sich in
  der Reihenfolge Adventurer, Champion und Epic. Man muss sie auch in dieser Reihenfolge nehmen.
- Eine Besonderheit sind die (wenigen) Feats, die jeder Klasse offen stehen und die auf kein Feature, kein Talent und keine "Power" aufsetzen. Das
  wäre etwa das Feat, das einem zusätzliche Sprachen gibt.

Zitat
Könnte man die Progression da nicht einfach flacher halten, sodass man am Ende vielleicht eher 3x so viele HP hat wie am Anfang statt 8x so viele?
Wie schon geschrieben, ist dieses DnD-Ding. Zu bedenken ist dabei, dass es wesentlich weniger Stufen als bei den meisten DnD-Versionen gibt (bei DnD4 gibt es 30, hier nur 10). Ein einziger Stufenunterschied ist daher für PCs (und Monster!) wesentlich krasser. Und gegen Ende werden halt tatsächlich Kometen geworfen. Daher sollte man sich unbedingt die Regeln für Incremental Advances (graduelle Aufstiege innerhalb einer Stufe) anschauen, wenn man etwas "flacher" spielen will.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 16.11.2014 | 12:47
Talents ersetzen im Wesentlichen die Sub-Klassen der 4e. Dort war man als Fighter entweder Battlerager, Brawler, Sword&Board-Spezialist, Zweihandwaffen-Spezialist, Zwei-Waffen-Spezialist oder Arenakämpfer. Jetzt kann man sich seine Spezialisierungen selbst zusammen stellen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 16.11.2014 | 13:52
Ach, schade dass ich nicht dabei sein konnte!

Wer war neben dem Zwergen denn der 2. Char?
Und wie hat er sich gespielt?


Beim nächsten Mal dann!
2. Charakter war ein Menschen-Ranger, im Aventurien-Kontext eine Gjalskerländer Tierkriegerin mit Drall Richtung Diebin/Söldnerin und Efferdgläubig (eine Icon-Beziehung). Der Name ist mir jetzt peinlicherweise glatt wieder aus dem Gedächtnis gerutscht. Die war vor allem mit dem Bogen ziemlich derb, auf ihre Special Moves habe ich zugegebenermaßen gar nicht so genau geachtet, war noch zu sehr mit meinen eigenen Möglichkeiten beschäftigt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 17.11.2014 | 14:50
Mit hat der Anlauf zur Phileasson auch viel Spaß gemacht. Montage ist echt was wert! Halt voll die Story, nur ohne SL-Show bzw. nur dann, wenn ich von euch inspiriert bin ;).

Der allzu leichte Kampf hat mich etwas enttäuscht. Ihr habt allerdings saugut gewürfelt (2 Crits in 3 Runden und einmal Grim Intent des Fighters ... aua), während die Gegner iirc nur 1x überhaupt erfolgreich angegriffen haben ... Das war auch der Grund, warum ihre super Superpowers nicht zum Tragen kamen, denn diese hätten erfolgreiche Angriffe und die dadurch ausgeteilten Conditions zur Bedingung gehabt.

Das ärgert mich eh manchmal etwas an 13th Age: viele der Monsterpowers sind zufallsabhängig oder an andere Erfolge gekoppelt. Das, was ein Monster besonders und cool macht, kriegt man deshalb oft gar nicht zu sehen.

Ich glaube, ich kippe das einfach und mache deren Kräfte in Zukunft einach öfter zu 1x pro Kampf statt dieses "on a 16+" oder "if an opponent is already x". Außerdem schraube ich die Kämpfe standardmäßig auf "herausfordernd" hoch, dann passen auch noch ein paar Mooks aufs Feld, die die ersten Schläge abhalten und gegen die auch der animal companion mal glänzen kann. Ihr habt eh so viele Recoveries und Scheiß, da passiert euch schon nix ;).
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Hotzenplot am 17.11.2014 | 15:20
Hört sich wirklich sehr interessant an.

Nochmal zu dieser Montage (obwohl du,  Kriegsklinge, das ja im DSA-Tschännel schon etwas erklärt hattest):
Das ist aber schon etwas, was mit allen zusammen erarbeitet wird, oder? Und es ist dann reines storytelling, nachdem die Würfe für die Erfolge/Misserfolge gemacht wurden?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 17.11.2014 | 15:33
Zum ersten Mal erwähnt wird in offiziellen 13th Age Produkten die "Montage" in den Tales of the 13th Age. Ash Law schreibt da:

Zitat
Montage!
Sometimes you don’t want to go into details but do want to give a sense of time passing. Overland travel, random dungeon exploration, fortifying an old farmhouse against zombies. All these things can happen in a montage if they are not the focus of the Montage!
Go round the table and ask each player:
● “Describe an obstacle that the party encountered but defeated.”
Then turn to the player to their left:
● “Your character was the one to get the party past that. How did you succeed?”
They don’t need to roll for this ­ they just tell you an awesome thing that their character did that solved the problem.
Repeat this around the table until everybody has had a chance to come up with a death­trap or a wandering monster or whatever their imaginations can conjure up and a chance to overcome an obstacle. As each player tells you how their character saved the day narrate back to them what they have said and put a spin on it to highlight their heroism.
● “Yes! The party encountered a minotaur’s ghost and you entertained him with your bagpipes. Not only did that pacify the ghost but several other ghosts appeared to hear you play and in gratitude led you part­way through the maze.”
● “Awesome ­ you killed the magically animated pagoda with your mighty axe. Later you came to an underground river and crossed it using your foe’s remains. Good job.”
● “Brilliant. With a flick of your wrist you turn over your last card. The skeletal guards are amazed by your winning streak and untie your companions as agreed. They are so impressed with your poker­face that they tell you how to get to the center of the maze. Congratulations ­ you have a better poker­face than skeletons and they don’t even have faces!”

Bei den Tales wurde das wohl deshalb eingeführt, weil je Abenteuer nur 2h veranschlagt sind, uU aber weite Landstriche überquert, große Verliese erkundet werden sollen oder sonst ordentlich Zeit zumindest gefühlt auf der Straße liegen soll.

Grundsätzlich allerdings ohne Gewürfel - wir handhaben das manchmal anders.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 17.11.2014 | 17:08
Also habe ich bei drei Spielern drei Obstacles, und dazu jeweils drei Lösungen, die vom links danebensitzenden Spieler dargebracht werden?

Und das ganze um zu beschreiben, was in der Zwischenzeit passiert ist?

So ganz kriege ich es noch nicht unter.

Klingt aber ganz witzig als Idee.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Hotzenplot am 17.11.2014 | 17:38
Mir gefällt es im Grunde auch (auch wenn meine jetzige Kampagnenrunde wohl nur zum Teil dafür geeignet ist - schade). Wie bereits gesagt: Theoretisch in jedes "normale" System einzubinden.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 18.11.2014 | 06:54
Ich habe mich da ehrlich gesagt eher an Primetime Adventures oder Fiasco! orientiert als an der Vorgabe von 13th Age Tales. Es ist aber eigentlich wirklich sehr einfach und gar keine superspezielle Indietechnik. Alle Mitspielenden inkl. SL entwerfen reihum füreinander Szenen. "Eine Szene entwerfen" heißt einfach, dass ich meinen Mitspielern eine Situation schildere, die irgendwie Konfliktpotential birgt. Ein Mitspieler soll dabei besonders gefragt sein. Das kann etwas ganz Einfaches sein: "Wir sind im Wald unterwegs und werden im Schlaf überfallen. Du merkst es als erste. Was machst du?" Die Szene entwickelt sich in freiem Rollenspiel mit Eingriffen der SL wie man das so kennt. In unserer Variante habe ich den Mitspieler, der im Mittelpunkt der Szene stand, würfeln lassen, wenn sich die Ereignisse genügend zugespitzt hatten. Die Spieler konnten auf diese Weise "Erfolge sammeln", die ich nach dem Modell einer D&D Skill challenge dokumentiert habe: soundso viele Erfolge vor soundsovielen Misserfolgen geben irgendeinen Bonus (Ausrüstung, Würfelbonus, Storyentwicklung ...)

Es kommt bei der Technik darauf an, dass die entworfenen Szenen irgendwie Konfliktpotential bergen und dass die Mitspieler auch in der Lage sind, die Szene auf eine Zuspitzung hinzutreiben. Man muss ein bisschen auf zwei Ebenen denken und neben dem Spiel in der Rolle noch schauen, dass man dahin kommt, dass der Spieler, um den es in der Szene geht, irgendwann klar zum Handeln aufgefordert ist. Ist aber auch nicht so kompliziert, wie sich das jetzt vielleicht anhört. Man sollte einfach bloß mit etwas Gespür für Drama ans Spiel gehen und sich auch mal was trauen, statt nur irgendwelche hübschen, farbigen Details zu erzählen. Eine gute Szene gibt den anderen halt genügend Futter, um was draus zu machen, ohne aber das Handeln in der Szene schon vorwegzunehmen. Übung macht den Meister, und wenn mal eine Szene ein bisschen im Sand verläuft, ist es auch nicht schlimm. Manchen Spielern mag es anfangs schwer fallen, richtig knackige Szenen zu entwerfen, aber man kann sich immer gut an Rollenspielklischees halten, und wie gesagt, wenn man eine Szene ein bisschen vor sich hin mäandert, ist das ja eigentlich nur der Normalzustand freien Rollenspiels, also hat man auch nicht viel verloren. Deutlich wird natürlich: Hey, wir denken uns das ja alles nur gerade aus. Vielleicht ist es manchen Spielern lieber, wenn sie ein "echtes" Abenteuer erleben, das sich die SL als objektive Realität vorher zurechtgelegt hat. Geschmackssache. Ich kann mit Improvisation besser arbeiten.

Aus meiner Sicht liegen die Vorteile darin, dass man Reiseabschnitte wirklich ziemlich elegant mit Leben füllen kann, in wenig Realzeit viel Spielerlebnis generiert und durch das Wechselspiel zwischen dem kreativen Input aller Beteiligten überraschendere Spielinhalte auftauchen, als wenn ich mir alles alleine ausdenke. Ich dem Beispiel, von dem auch Rumpel schreibt, haben die Spieler jetzt plötzlich einen Orkstein, mit dem im Traum Fertigkeiten einüben kann, efferdheilige Pfeile, die zusammen mit dem Relationship-Wurf der Spielerin irgendwie dazu führen werden, dass sie zur Auserwählten dieses Gottes wird, und die Frage, wo diese Gegenständ ursprünglich herkommen und wie/warum sie ausgerechnet zu ihnen gelangt sind. Wär mir alles so nie eingefallen und wird in der Kampagne sicher noch mal wichtig.

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Hotzenplot am 18.11.2014 | 08:10
Deutlich wird natürlich: Hey, wir denken uns das ja alles nur gerade aus. Vielleicht ist es manchen Spielern lieber, wenn sie ein "echtes" Abenteuer erleben, das sich die SL als objektive Realität vorher zurechtgelegt hat. Geschmackssache.
Ja, ich fürchte, dass ist in einer meiner Runden das zentrale Problem (bei 2 von 5 Spielern zumindest schätze ich). Das ist auch die Phili-Runde. Aber ich taste mich in dieser Runde langsam ran, was Erzählrechte durch Player Empowerment angeht. Ob ich da irgendwann an eine no-go Grenze ihrer Geschmäcker treffe, muss ich halt austesten.

Vielen Dank jedenfalls für die ausführliche Erklärung!  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 18.11.2014 | 10:16
Damit ich es richtig verstanden habe ein kurzes Beispiel meinerseits, bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege..

Drei Spielercharaktere reisen von Shadowdale nach Voonlar.

Um die Reise ein wenig interessanter zu gestalten veranlasst der Spielleiter die Spieler zu einer Montage...

Reihum entwerfen nun Günther, Maria und Horst für die jeweils neben sich sitzenden Spieler eine Art Herausforderung die unterwegs seinem Spielercharakter passiert ist, und erwarten nun eine kurze Geschichte, wie dieser mit der Herausforderung umgegangen wurde.

Jeder der drei Spielcharaktere hat also auf dem Weg von Shadowdale nach Voonlar jeweils eine kurze Geschichte erlebt, die durchaus Konsequenzen auf die Spielwelt haben kann.

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 18.11.2014 | 13:58
Joa. Ich würde das einfach mal ausprobieren, in Ruhe alleine zu Hause in der Badewanne  ~;D. Es ist einfacher zu machen als zu erklären.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 18.11.2014 | 14:17
Stichwort "erleben": Ich habe die Erfahrung gemacht, dass montages zunächst leichter akzeptiert werden, wenn der betroffene Spieler nicht in die schöpferische Beschreibung involviert ist und klar ist, dass das Hindernis rein erzählerisch Überwunden wird.

Im Wesentlich entwirft man aber eine für sich selbst passende Herausforderung und der Nachbar erklärt wie diese aufgelöst wurde. Schließlich webt der SL den Spielerinput in die fortlaufende Geschichte erzählerisch ein und fasst das ganze ggf. um kampagnenspezifische Hintergründe ergänzt, zusammen.

Schaut Euch ruhig mal die Tales an, die einige sehr anschaulichen Beispiele drin. Hier noch eins aus Shadow Port Shuffle, S.33:

Zitat
Some groups prefer to spend hours preparing for the actual heist (acquiring information, making sure that everything goes right, buying the right equipment, etc.), but other groups prefer jumping straight in. In this section the players get straight into the adventure.
Go round the table and ask each player:
● “You’re now at the entrance of the cult’s hideout, but first please describe an obstacle that the party encountered but defeated on the way.”
Then turn to the player to their left:
● “You had already anticipated that, and as a result you got the party past it. Let’s flashback for a bit: What were the preparations you had done to succeed?”
They don’t need to roll for this ­ they just tell you an awesome thing that their character did while approaching the cult’s hideout. It is a montage just like in popular heist films like Ocean’s 11.
Repeat this around the table until everybody has had a chance to come up with a death­trap or wandering monster or whatever their imaginations conjure up and a chance to overcome an obstacle too. As each player tells you how their character saved the day narrate back to them what they have said and put a spin on it to highlight their preparedness.
● “There were a couple of hellhounds near the entrance of the compound, but you remembered how one patron in the Pious Gardener mentioned that these creatures were roaming the place. Good thing you had that cow meat in your pack!”
● “A powerful demonic ward kept most people out, but you were scouting the area just a few days ago and can still recall the chant used by the cultists to bring down the ward for a few minutes, and there was barely enough time for the last party member to go through as the ward reactivated.”
● “There were guards stationed around the compound, but everyone agreed to infiltrate the lair today because you overheard one of the cultists boasting about this huge party that was going to take place here. Those guards were too busy to notice any of you.”
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 18.11.2014 | 14:24
Ja. Ich habe es etwas lockerer gehandhabt und nur das Endziel ("Ihr erreicht Thorwal") vorgegeben. Es gibt da viele mögliche Varianten, die sich glaube ich auch je nach Geschmack der Spielgruppe ziemlich von selbst herausbilden.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 18.11.2014 | 14:47
Okay. Ja, klingt witzig...

Werde ich mal aufgreifen...

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 18.11.2014 | 15:26
das hätte ich für die letzten kampagnen brauchen können.
jetzt will ich mal wieder reisestrapzen einbauen, soweit das mit 13A möglich ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 18.11.2014 | 17:14
das hätte ich für die letzten kampagnen brauchen können.
jetzt will ich mal wieder reisestrapzen einbauen, soweit das mit 13A möglich ist.

Als strapaziöse Kosten bietet sich die Wegnahme der ein oder anderen recovery an - und sonstige Analogiebildung zum D&D 4 DMG II.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 25.11.2014 | 15:00
Recoveries und Montagen sind mir dort zu wenig.
Wird eher eine zusammenhanglose Mini-Abenteuerreihe bis man am Ziel angekommen ist.
(Hier ein Kind, dort den heiligen Dorfhund retten, woanders die Gobopest beseitigen)

Die Spieler sollen auf der Reise auch die Möglichkeit erhalten noch eine Stufe aufzusteigen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 25.11.2014 | 19:10
Die Spieler sollen auf der Reise auch die Möglichkeit erhalten noch eine Stufe aufzusteigen.

Ernsthaft? Bei einem System mit 10 Stufen?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 25.11.2014 | 19:32
Ernsthaft? Bei einem System mit 10 Stufen?

Was ist daran falsch?
In der Kampagne, die Kriegsklinge gerade mit uns startet, ist der Plan, wenn ich es richtig verstanden habe, so in etwa, nach 10 Sessions Stufe 10 zu sein ...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 25.11.2014 | 21:10
Da der Stufenaufstieg nicht an XP gekoppelt ist, stehen Montagen einem schnellen Leveln in keinster Weise im Weg.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 25.11.2014 | 21:42
Was ist daran falsch?
In der Kampagne, die Kriegsklinge gerade mit uns startet, ist der Plan, wenn ich es richtig verstanden habe, so in etwa, nach 10 Sessions Stufe 10 zu sein ...

Das ist ein anderer Fall... Zum einen wird so eine Kampagne ja quasi vorgeschlagen im Buch, zum anderen klingt Kalgani mehr nach dem Standard-Fantasy Trope: die Charaktere brauchen Begegnungen um zu Leveln, damit sie am Ziel höhere Stufe sind. Was bei 13th Age an sich gar nicht notwendig ist so.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 25.11.2014 | 22:49
Das ist ein anderer Fall... Zum einen wird so eine Kampagne ja quasi vorgeschlagen im Buch, zum anderen klingt Kalgani mehr nach dem Standard-Fantasy Trope: die Charaktere brauchen Begegnungen um zu Leveln, damit sie am Ziel höhere Stufe sind. Was bei 13th Age an sich gar nicht notwendig ist so.

An sich nicht - richtig. Grundsätzlich wird im Buch aber vorgeschlagen alle 3-4 Encounters ein full-heal-Up zu gewähren und alle 3-4 Full-heal-ups ein Level-up. Dies entspricht 12-16 Encounters. Kann natürlich sehr unterschiedlich sein, je nachdem, was man darunter versteht. Aber überland Monster aufmischen gehört definitiv dazu.

Edit: nachgesehen, S.189 im Grundregelwerk.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 26.11.2014 | 17:23
Ich habe jetzt das 13thAge kompatible Midgard-Bestiary, sieht auf den ersten Blick brauchbar aus, aber da ich gerade noch das Midgard Campaign Setting lese, wird es etwas dauern bis ich mich hieran mache.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 26.11.2014 | 19:48
Ernsthaft? Bei einem System mit 10 Stufen?

Die Reise geht von Secomber wahrscheinlich nach Silverymoon oder Candlekeep...

Das ist ein anderer Fall... Zum einen wird so eine Kampagne ja quasi vorgeschlagen im Buch, zum anderen klingt Kalgani mehr nach dem Standard-Fantasy Trope: die Charaktere brauchen Begegnungen um zu Leveln, damit sie am Ziel höhere Stufe sind. Was bei 13th Age an sich gar nicht notwendig ist so.

Ja wir spielen Edo Fantasy in den Forgotten Realms 1357.
Es geht nicht um XP, sondern das meine Spieler auf der Reise was zu tun bekommen.
Vielleicht geht es ja auch ganz woanders hin... das stellt sich erst die nächste Sitzung raus.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 27.11.2014 | 16:31
Gab es hier im Forum eigentlich schonmal eine Diskussion zum Thema "Balancing der Klassen" bei 13th Age?

Bzw. Balancing mancher multiclass-Kombos (z.B. Fighter/Paladin, Barbarian/Ranger, Commander/Paladin)?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 27.11.2014 | 16:34
Nicht das ich wüsste, aber für solcherlei mathestuff bin ich zu faul und unbedarft.  ~;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 27.11.2014 | 16:51
Zum Thema Aufstieg: 13th Age stellt im GRW verschiedenen Möglichkeiten vor; sowohl die oben beschriebene an Encounter gekoppelte als auch die von mir im Spiel mit Rumpel & Co. gewählte "10-Session-Campaign". Mit den incremental advances hat man aber eh die Möglichkeit, das ganz nach Gefühl und Wellenschlag zu regeln. Man kann problemlos nach jeder Session ein neues Feat oder mehr HP oder was weiß ich erlauben, und kommt trotzdem nicht so ultraschnell voran. Falls man Reisen u.ä. mit Montagen macht und dabei also Encounter "verloren gehen", kann man doch ziemlich easy festsetzen, wie viele Encounter so eine Reise jeweils "wert ist", um nicht aus der Rechnung zu fallen. Ich ganz persönlich wäre viel zu ungeduldig dafür und würde in Lustgeschwindigkeit hochleveln: wenn die alten Powers ausgereizt sind, holt man sich neue ...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 27.11.2014 | 16:59
Ich finde nicht, dass man groß rechnen muss, um die groben Schnitzer der Erfinder zu erkennen. Wenn man die damagedealer vergleicht, fällt zum Beispiel sofort der wizard auf, der extrem mächtig ist (ist bei anderen Versionen natürlich genauso). Hat neben seinen Fähigkeiten abseits des Kampfes auch noch die besten Flächenzauber und zwar am laufenden Band.

Oder diese perfekten Tank-Combos commander/paladin bzw. fighter/paladin. Die einzige Fähigkeit, die bei den Combos minimal im Weg steht, ist der eh eingeschränkt nutzbare Smite des Palas.

barbarian/ranger und ranger/rogue genießen auch fast volle Synergie (wenn man die richtigen talents wählt).

Ist das nur darauf zurück zu führen, dass man festgestellt hat, dass Barbar, Ranger und Paladin als single class einfach langweilig zu spielen sind oder hat man einfach nicht aufgepasst?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 27.11.2014 | 17:09
Ist das nur darauf zurück zu führen, dass man festgestellt hat, dass Barbar, Ranger und Paladin als single class einfach langweilig zu spielen sind oder hat man einfach nicht aufgepasst?

Erstens glaube ich nicht, dass 13th Age auf totale Balance ausgelegt ist, und zweitens sind ja Barbar, Ranger und Paladin extra so designed, dass es einfache Klassen sind.

Nicht jeder will sich hardcore in eine Klasse vertiefen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 27.11.2014 | 17:16
Multiclassing ist definitiv nur angeflanscht. Allerdings ist die Einschränkung auf Talents, Feats und Powers nur einer Klasse pro Aktion genug, um den meisten Combos einigen Wind aus den Segeln zu nehmen. Davon abgesehen ist Single Target Damage def wichtigere Faktor für Striker.

Ich sehe im Gegensatz zu dnd3, 4 und Pathfinder aber wenig Grund, bei 13th Age mit dem Optimieren anzufangen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 27.11.2014 | 17:44
Ich habe nirgendwo von Optimieren oder "totaler" Balance gesprochen. Aber einige Sachen laufen ganz krass aus dem Ruder. Force Salvo, Meteor Swarm und Disintegrate in Verbindung mit dem evocation class talent sind beim wizard zum Beispiel einfach total übertrieben. Disintegrate ist nebenbei die beste Variante um hohen Schaden an einem Ziel zu verrichten.

Thema "einfache Klassen": Wenn man nur maximal 2 Optionen im Kampf hat, dann finde ich das mehr als langweilig und das hat für mich auch nichts mehr damit zu tun, dass man sich in seine Klasse vertiefen muss. 3-4 einfache powers, aus denen man frei wählen kann ohne auf trigger achten zu müssen, schon wäre die Klasse immer noch so einfach, aber halt im Kampf nicht mehr so langweilig ("Ich gehe hin und haue zu." *schnarch*).

Multiclassing ist definitiv nur angeflanscht. Allerdings ist die Einschränkung auf Talents, Feats und Powers nur einer Klasse pro Aktion genug, um den meisten Combos einigen Wind aus den Segeln zu nehmen.
Bei den angesprochenen Combos ist das halt nicht der Fall. Da harmoniert vieles sehr gut. Ansonsten kann ich nur deinem ersten Satz zustimmen. Hätte man sich in der Form meiner Meinung nach auch einfach sparen können.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 27.11.2014 | 18:52
Wie habe ich es blos 10 Jahre ausgehalten AD&D zu spielen mit den langweiligen Kämpfen da, frage ich mich manchmal.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 27.11.2014 | 23:46
AD&D ist vor meiner Zeit. Trotzdem halte ich es für Blödsinn an Sachen festzuhalten, die damals schon einfach nur schlecht waren.

13th Age macht da ja an einigen Stellen genau das richtig und wirft Altlasten radikal über Bord. Warum nicht auch bei den "einfachen" Klassen?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 28.11.2014 | 08:50
Dass das 'damals schon einfach nur schlecht war' ist wirklich eine der arrogantesten Aussagen die ich hier je gehört habe im Tanelorn. Und das von jemanden der damals gar nicht gespielt hat ist schon schwierig.
Zum Thema 'warum nicht die einfachen Klassen verkomplizieren'.
Weil es kein Bug ist sondern ein Feature, wenn es ein paar simpler aufgebaute Klassen gibt.
Du denkst jeder will so spielen wie du, aber 13th age holt eben auch die Leute ab, die nur mal eben draufhauen, und dafür kein großes Management betreiben wollen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 28.11.2014 | 09:07
Nach unserer gestrigen zweiten Session kann ich noch mal feststellen, dass ich ehr angetan bin vom Fighter: Bei dem nicht besonders langen Kampf sind tatsächlich alle meine Talents und Manöver (bis auf eines, das Defensive "Brace for it") zum Einsatz gekommen. Ich hatte als einziger von uns halbwegs Würfelglück und habe glatt 2x gecrittet (beide mal übrigens nur durch den Einsatz von "Carve an Opening"), habe einem harten Gegner mit "Grim intent" zugesetzt, ihm mit einem "Comeback Strike" später den Rest gegeben und gleich noch einen erfolgreichen Cleave dranhängen können. Traumhaft!
Es ist allerdings schon eine Klasse, bei der man mit voller Aufmerksamkeit dabei sein muss, glaube ich ... manchmal, gerade, wenn es mal zufällig nicht so gut läuft, hätte ich wahrscheinlich gerne auch eine "langweilige" Klasse wie den Barbarian.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 09:15
ich kann mapugnar verstehen, der fighter war zu add wirklich einfach langweilig.
hatte zu der zeit aber auch einen spieler der nix anderes spielen wollte.

mit der aussage "einfach nur schlecht" ist er wohl einfach nur ein bisserl übers ziel hinaus geschossen.
wobei die aussage was die variabilität angeht nicht falsch ist!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 28.11.2014 | 09:20
ich kann mapugnar verstehen, der fighter war zu add wirklich einfach langweilig.
hatte zu der zeit aber auch einen spieler der nix anderes spielen wollte.

mit der aussage "einfach nur schlecht" ist er wohl einfach nur ein bisserl übers ziel hinaus geschossen.
wobei die aussage was die variabilität angeht nicht falsch ist!

Finde ich jetzt etwas widersprüchlich ... wenn du einen Spieler hattest, der genau den langweiligen AD&D-Fighter spielen wollte, dann war der doch offenbar nicht schlecht, sondern genau das richtige für ihn.
Dann dürfte für solche Spieler in 13th Age doch auch der Barbarian und der Paladin genau das richtige sein.
Und wer einen vielfältigeren Kämpfer spielen will, der nimmt halt den Fighter - es ist ja nicht so, dass so eine Gruppe unbedingt einen Barbarian, Paladin oder Ranger bräuchte, mit Fighters oder Rogues kommt man da doch alternativ auch bestens aus, vermute ich. Niemand wird also gezwungen, was "Langweiliges" zu spielen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 28.11.2014 | 09:25
ich kann mapugnar verstehen, der fighter war zu add wirklich einfach langweilig.
hatte zu der zeit aber auch einen spieler der nix anderes spielen wollte.

mit der aussage "einfach nur schlecht" ist er wohl einfach nur ein bisserl übers ziel hinaus geschossen.
wobei die aussage was die variabilität angeht nicht falsch ist!

Die Wizards haben bei der 4e bewusst die Essentials nachgeschoben, weil viele Spieler es einfach haben wollten. Davon abgesehen lebt Rollenspiel auch davon, dass man Aktionen improvisiert. Die Aussage, der Fighter konnte früher nur drauf hauen, ist demnach absoluter Mumpitz.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 09:38
Die Wizards haben bei der 4e bewusst die Essentials nachgeschoben, weil viele Spieler es einfach haben wollten. Davon abgesehen lebt Rollenspiel auch davon, dass man Aktionen improvisiert. Die Aussage, der Fighter konnte früher nur drauf hauen, ist demnach absoluter Mumpitz.

lass uns bitte vom regelseitigen teil ausgehen, denn alles andere liegt an der kreativität des jeweilgen spielers.
die meisten fighter spieler die ich kennenlernen durfte waren leider auch auf diesem gebiet keine koryphäen...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 28.11.2014 | 09:55
Dass das 'damals schon einfach nur schlecht war' ist wirklich eine der arrogantesten Aussagen die ich hier je gehört habe im Tanelorn. Und das von jemanden der damals gar nicht gespielt hat ist schon schwierig.
Zum Thema 'warum nicht die einfachen Klassen verkomplizieren'.
Weil es kein Bug ist sondern ein Feature, wenn es ein paar simpler aufgebaute Klassen gibt.
Du denkst jeder will so spielen wie du, aber 13th age holt eben auch die Leute ab, die nur mal eben draufhauen, und dafür kein großes Management betreiben wollen.
Ich finde das bereits bei PF ein wenig einengend, obwohl man da mit den Manövern und diversen Taktiken wie power attack, defensive fighting, stunning strike usw. ein wenig mehr Auswahlmöglichkeiten hat.

Arrogant finde ich die Aussage überhaupt nicht. Ich sage meine Meinung, jeder darf anderer Meinung sein, Grundregel einer jeden Diskussion.

Außerdem musst du es auch mal aus meiner Sicht sehen: Ich kann keinen Barbar spielen (obwohl ich ihn vom Rollenspiel her mag), weil ich mich in Kämpfen zu Tode langweilen würde. Ich habe bereits einen Paladin über ein paar Monate gespielt und da diese Erfahrung gemacht. Ich war am Ende regelrecht gefrustet.

Wenn du 3 oder 4 verschiedene fest vorgegebene Manöver/Powers als Management verstehst, dann dürfte bereits die Wahl der talents und feats eine echte Herausforderung sein. Und sei ehrlich zu dir selbst: Spieler könnten im Zweifelsfall einfach immer das gleiche Manöver verwenden, wenn eine Wahl ihnen zu komplex wäre. Spieler wie ich könnten aber zwischen den drei oder vier wählen. Alle glücklich. Alle können einen Barbaren spielen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 28.11.2014 | 10:48
1. Kann es sein, dass du willst, dass 13th Age wie 4E funktionieren soll?
2. Warum spielst du dann nicht 4E und tackerst die Sachen dran, die dir bei 13th Age gefallen?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 28.11.2014 | 11:10

Außerdem musst du es auch mal aus meiner Sicht sehen: Ich kann keinen Barbar spielen (obwohl ich ihn vom Rollenspiel her mag), weil ich mich in Kämpfen zu Tode langweilen würde. Ich habe bereits einen Paladin über ein paar Monate gespielt und da diese Erfahrung gemacht. Ich war am Ende regelrecht gefrustet.


Warum reskinnst du nicht einfach einen Fighter als Barbaren?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 28.11.2014 | 11:23
Warum reskinnst du nicht einfach einen Fighter als Barbaren?

Oder das.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 28.11.2014 | 11:41
Ich finde das bereits bei PF ein wenig einengend, obwohl man da mit den Manövern und diversen Taktiken wie power attack, defensive fighting, stunning strike usw. ein wenig mehr Auswahlmöglichkeiten hat.

Arrogant finde ich die Aussage überhaupt nicht. Ich sage meine Meinung, jeder darf anderer Meinung sein, Grundregel einer jeden Diskussion.

Außerdem musst du es auch mal aus meiner Sicht sehen: Ich kann keinen Barbar spielen (obwohl ich ihn vom Rollenspiel her mag), weil ich mich in Kämpfen zu Tode langweilen würde. Ich habe bereits einen Paladin über ein paar Monate gespielt und da diese Erfahrung gemacht. Ich war am Ende regelrecht gefrustet.

Wenn du 3 oder 4 verschiedene fest vorgegebene Manöver/Powers als Management verstehst, dann dürfte bereits die Wahl der talents und feats eine echte Herausforderung sein. Und sei ehrlich zu dir selbst: Spieler könnten im Zweifelsfall einfach immer das gleiche Manöver verwenden, wenn eine Wahl ihnen zu komplex wäre. Spieler wie ich könnten aber zwischen den drei oder vier wählen. Alle glücklich. Alle können einen Barbaren spielen.

Entweder reskinnen, oder multiclass, oder power mix and match (selbst basteln) oder auf 13th Age in Glorantha warten. Da kommt ein neuer Barbar.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 28.11.2014 | 11:58
Warum reskinnst du nicht einfach einen Fighter als Barbaren?

Zu offensichtlich. Davon abgesehen verbinde ich jenseits der DnD-Tropes den Barbaren mehr als jede andere Klasse mit eher eindimensionalem Kampfverhalten.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 12:02
oder mal ins Vault (http://13thage.org) schauen und dort den Fury in betracht ziehen.
Schließlich sollte der SL von 13A einer sein mit dem man über solcherlei Dinge reden kann ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 28.11.2014 | 13:04
Zu offensichtlich. Davon abgesehen verbinde ich jenseits der DnD-Tropes den Barbaren mehr als jede andere Klasse mit eher eindimensionalem Kampfverhalten.

Mir ist ein Barbar der extremst ausgefuchste Manöver durchführt, am besten in Kombination mit anderer SCs Klassenpowers, auch ein wenig suspekt.

Geht mir übrigens beim Paladin genauso. Mir war der bei 4E zu "fancy"...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 13:23
ich finde es beim 13A paladin doof das der keine spells hat.
ich finde das gehört zu einem paladin dazu, beim ranger kann man drüber streiten.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 28.11.2014 | 13:28
ich finde es beim 13A paladin doof das der keine spells hat.
ich finde das gehört zu einem paladin dazu, beim ranger kann man drüber streiten.

Finde ich nicht.

Heilen oder ähnliches sollte er können.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 13:45
Ein DnD-alike Paladin kann zaubern, warum der 13A Paladin nicht?
Die Ausstattung des Pala ist wirklich SEHR mager... im endeffekt gerade mal 2 seiten features/talents
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 28.11.2014 | 13:50
Mir ist ein Barbar der extremst ausgefuchste Manöver durchführt, am besten in Kombination mit anderer SCs Klassenpowers, auch ein wenig suspekt.

Geht mir übrigens beim Paladin genauso. Mir war der bei 4E zu "fancy"...

Ich habe das Gefühl, du willst mich nicht verstehen. Deshalb werde ich jetzt mal konkreter und bastel einfach ein paar Powers:

Smash!:
At-Will
Target: One enemy
Attack: Strength + Level vs. AC
Hit: WEAPON + Strength damage
Miss: half

Cleave (gleichnamiges Talent einfach komplett streichen):
At-Will
Target: up to 3 engaged enemies
Attack: Strength + Level vs. AC
Hit: half WEAPON + Strength damage
Miss: Damage equal to your level

Warcry:
Once per battle
Target: all nearby enemies
Attack: Strength + Level vs. MD
Hit: LVL*1d6 + Strength psychic damage
Miss: Damage equal to your level

Bull Rush:
At-Will
Target: One enemy
Attack: Strength + Level vs. AC
Hit: WEAPON damage, and you can push the target a short distance
20+: as a hit and the enemy is prone
Miss: Damage equal to your level

Finde ich nicht.

Heilen oder ähnliches sollte er können.
Da stimme ich dir zu. Wobei ich mir noch andere "göttliche Kräfte" wie den Smite vorstelle. Gerne welche, die den Schild auch mal zu einer sinnvollen Option für den Paladin machen.

oder mal ins Vault (http://13thage.org) schauen und dort den Fury in betracht ziehen.
Schließlich sollte der SL von 13A einer sein mit dem man über solcherlei Dinge reden kann ;)
Finde den Fury in seiner ganzen Konzeption schlecht umgesetzt und viel zu kompliziert.


4E hab ich noch nie gespielt und mir auch noch nicht durchgelesen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 28.11.2014 | 14:13
ich finde es beim 13A paladin doof das der keine spells hat.
ich finde das gehört zu einem paladin dazu, beim ranger kann man drüber streiten.

Naja, kannst Du ja per Talent bzw. multiclass wirklich nach Gusto herstellen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 15:14
per Talent?
meinste cleric training?
damit EINEN spell bekomme? wow was nen repertoire!

ich bin ein ziemlicher fan des pf paladin mit mercy, lay on hand, channel energy, smite, spells, auras & bond.
der fühlt sich einfach richtig für mich an. aber geschmäcker usw., also lassen wir das.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 28.11.2014 | 15:23
4E hab ich noch nie gespielt und mir auch noch nicht durchgelesen.

Das wäre dann ein guter Tipp.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 28.11.2014 | 15:32
warum das? da hat man doch auch viel zu wenig optionen was man machen könnte, also ganz generell.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 1.12.2014 | 23:05
Mapugnar: vielleicht solltest Du mal "dicey stunts" probieren, da hast Du dann zumindest noch ein bisschen mehr Optionen (und das Skill Escalator Feat macht auch Sinn).

http://pelgranepress.com/site/?p=14078 (http://pelgranepress.com/site/?p=14078)

Im Grunde ist das ja schon in den core rules mehrfach angelegt (etwa bei Swashbuckle-Talent des Rogue und unter "dicey moves), aber einfach nirgendwo vernünftig präsentiert.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 2.12.2014 | 08:41
es ist schon interesant, dass viele auf die gleiche idee mit dem portieren der Combat Maneuver kommen...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 3.12.2014 | 10:13
per Talent?
meinste cleric training?
damit EINEN spell bekomme? wow was nen repertoire!

ich bin ein ziemlicher fan des pf paladin mit mercy, lay on hand, channel energy, smite, spells, auras & bond.
der fühlt sich einfach richtig für mich an. aber geschmäcker usw., also lassen wir das.

Für Dich könnte "Deep Magic" von Kobold Press wirklich sehr interessant sein. Da macht ein Talent jede Klasse zu einem Caster mit einer schicken Zauberliste (und 555 Spells erlauben eine gewisse Feinabstimmung). Die Druckqualität von amazon print on demand ist dieses Mal auch wirklich in Ordnung.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wellentänzer am 14.12.2014 | 16:25
Nach wie vor bin ich ja sehr begeistert von 13th Age. Ein kleiner Wermutstropfen ist dabei nur das Multiclassing. Das ist leider vollkommen broken. So ein AC23 Paladin/Cleric auf Level 1 ist schon ein bisschen witzlos, wenn der auch noch Javelin of Faith voll durchziehen kann UND ne fette Challenge hat, mit der er kaum getroffen wird UND über das volle Heilpaket vom Cleric verfügt. Aber gut, das  ist Meckerei auf hohem Niveau. Den Rest finde ich wirklich großartig. Auf die Icons bin ich noch neugierig. Das könnte wirklich cool funktionieren, aber ich brauche mehr Spielerfahrung. Muss mich die Tage mal nach schönen Einführungsabenteuern zum Download umschauen. Da hat sich mir noch nicht so viel  offenbart.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 14.12.2014 | 16:30
Ich würde das MC einfach weg lassen und lieber auf Homebrew-Klassen setzen, die die Vorstellung des Spielers gut abbilden. Gibt ja [uel=http://13thage.org/index.php/classes]genug Stoff[/url] inzwischen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 14.12.2014 | 19:49
Kannste mir den AC23 Cleric pala mal abbilden?
Komm jetzt nicht wirklich drauf wie das geht.

dann müsste man schließlich den zweitbesten mod von con/dex/wis bei mind. +5 haben...
2 18er kaufen geht mit pointbuy schließlich nicht...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: am 14.12.2014 | 20:18
Kannste mir den AC23 Cleric pala mal abbilden?
Komm jetzt nicht wirklich drauf wie das geht.

dann müsste man schließlich den zweitbesten mod von con/dex/wis bei mind. +5 haben...
2 18er kaufen geht mit pointbuy schließlich nicht...

Mensch Paladin/Cleric

Str 14
Con 16 +2 Mensch
Dex 8
Int 8
Wis 16 + 2 Cleric
Cha 10

Talente: Bastion, Divine Challenge, Healing Domain
Waffen: Heavy Armor, Shield, Longsword

AC = 23 = HA (16) + Shield (1) +  Bastion (1) + Attribut (4) + Level (1)
PD = 14 = 11 (vom Cleric) + 2 (Str) +1 (Level)
MD = 13 = 12 (vom Paladin) + 0 (Cha) +1 (Level)
Hit  Points = 34 =  (7,5+4)*3

Der kann nun noch zwei Feats verteilen und die Clericsprüche wählen.  Das ist deutlich tougher als die möglichen Singleclassvarianten. Oder habe ich was falsch gemacht?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 14.12.2014 | 20:41
Mir persönlich gefällt ja der reine Paladin mit Divine Domain ja besser - weil ich den damage dice drop einfach richtig ärgerlich finde. Hier mal noch zwei Varianten:

Str 10/ Dex 08/ Con 18*/ Int 8/ Wis 20* / Cha 08 (*gesteigert)

oder

Str 14/ Dex 10/ Con 16*/ Int 08/ Wis 18*/ Cha 12

Base AC 17
Bastion: +1
Mid-Mod: +3/+4
Level:+1
Oil: +1

Diese Wurst könnte mit einer 24 AC oder 23 AC auf Level 1 durch die Gegend laufen - wenn er mit der Quick Action sich geschwind einölt, hat man ja immer zur Hand. Würde ich persönlich aber eher nicht spielen. Da sind mir bei den Attributen einfach zu viele Kompromisse drin... noch nicht einmal als "Lasercleric" könnte das interessant sein, weil der Smite ja nicht richtig funktioniert.
Allerdings habe ich bisher 13th Age auch nur (allerdings ausgiebig) geleitet - da tue ich mir mit der min-max-Denke oftmals schwer. Paladin mit niedrigem Cha oder Stärke finde ich halt einfach lächerlich.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wellentänzer am 14.12.2014 | 20:47
Moment eben. Der Charakter besetzt zwei komplette Nischen: er ist der beste Heiiler im Spiel (mit Lay on Hands als  Talent vom Pala sogar noch besser als der Full Cleric oder der komplett auf Heilung spezialisierte Druide) und außerdem als Tank eine Wucht. Er verliert im Schnitt gegenüber einem Lasercleric nur 1 Punkt Schaden und kann dafür ein bisschen was im Nahkampf ausrichten (trifft halt 10% weniger häufig als ein Full Paladin).

Aber ich gebe Dir in einem Punkt recht: die MinMax-Denke passt nicht zu 13th Age. Insofern erübrigen sich solche Gedankenspiele recht schnell. Andererseits finde ich es etwas fahrlässig, so offenkundig unausgegorene Regeln zu publizieren. Aber gut.  Der Rest ist ja dafür spitze  :D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 14.12.2014 | 20:52
Das ist deutlich tougher als die möglichen Singleclassvarianten. Oder habe ich was falsch gemacht?
Nö, das sieht schon recht schlüssig aus. Aber Angst und Schrecken verbreitet er denke ich nicht. Gut, die AC ist wirklich krass - aber die restlichen defenses finde ich eher langweilig. Mit der niedrigen Str ist die melee Attacke ja schon fast generft, da machen Paladin Challenge und Smite schon keinen Spaß mehr. Außerdem fällt der Schadenswürfel eine Kategorie runter, das haut auf höheren Stufen dann schon deutlich rein. Und dann kommt das Bonustalent noch eine Stufe später und die Spells hängen ein Level hinterher - das gefällt mir gar nicht. Auf Level 3 lasert der dann immer noch mit 1d6+n herum - da Lachen sich sogar die mooks schlapp.  :D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 14.12.2014 | 20:56
Moment eben. Der Charakter besetzt zwei komplette Nischen: er ist der beste Heiiler im Spiel (mit Lay on Hands als  Talent vom Pala sogar noch besser als der Full Cleric oder der komplett auf Heilung spezialisierte Druide) und außerdem als Tank eine Wucht. Er verliert im Schnitt gegenüber einem Lasercleric nur 1 Punkt Schaden und kann dafür ein bisschen was im Nahkampf ausrichten (trifft halt 10% weniger häufig als ein Full Paladin).
Jepp, in einer großen Gruppe könnte ich mir den richtig gut vorstellen. Aber broken finde ich ihn halt eigentlich nicht - gut, da ist eine richtig krasse Heildose. Aber das war's doch auch schon.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 14.12.2014 | 21:00
Aber ich gebe Dir in einem Punkt recht: die MinMax-Denke passt nicht zu 13th Age. Insofern erübrigen sich solche Gedankenspiele recht schnell.
Ach, eigentlich finde ich die Min-Max-Denke gar nicht so schlecht. Eigentlich soll es ja bei 13th_Age gerade darum gehen, dass die Helden richtig  :headbang:
Und zwar vom Start weg.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 14.12.2014 | 21:04
Andererseits finde ich es etwas fahrlässig, so offenkundig unausgegorene Regeln zu publizieren. Aber gut.  Der Rest ist ja dafür spitze  :D
Zum Thema unausgegoren: kann mir jemand sagen, für was das Feat toughness eigentlich gut sein soll (mal abgesehen von einer niedrig-einstelligen Anzahl hp) - das erschließt sich mir nicht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 14.12.2014 | 21:24
trifft halt 10% weniger häufig als ein Full Paladin).


Er trifft auch schlechter als ein Full Cleric, auch mit Javelin of Faith, weil er Strength für seinen Schlüsselmodifikator braucht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 14.12.2014 | 21:31
Ach, eigentlich finde ich die Min-Max-Denke gar nicht so schlecht. Eigentlich soll es ja bei 13th_Age gerade darum gehen, dass die Helden richtig  :headbang:
Und zwar vom Start weg.

Das sind sie halt auch ohne Minmaxing.

Entscheidend ist eher, dass einigermaßen sinnvoll gebaute Charaktere bei 13th Age recht gut ausbalanciert sind und es schwer ist, einen Charakter zu verskillen, so lange man das Angriffsattribut einigermaßen hoch hat, während ein gewisses Maß an Optimierung bei der 4e noch notwendig war, wenn man auf höheren Stufen ohne Hausregeln zum Beschleunigen von Kämpfen spielen wollte. Multiclassing macht bei 13th Age nix heil, aber potenziell einiges kaputt. Wie gesagt: lieber eine Homebrew-Klasse als so ein Konstrukt wie oben beschrieben oder irgend welche Multiclass-Commander, die zu den tollen Angriffen des anderen Klasse noch die Interrupts des Commanders haben.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 14.12.2014 | 21:43
Wie schön, dass ich in dem 13rthAge-Regelband wirklich alles finde, was ich haben will, und mich diese ganzen optionalen Bücher gar nicht reizen...

;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 14.12.2014 | 22:55
Wie schön, dass ich in dem 13rthAge-Regelband wirklich alles finde, was ich haben will, und mich diese ganzen optionalen Bücher gar nicht reizen...
;)
Mir fehlen bei den Monstern schon noch genau die Dinge und die Abwechslung, die man dann im Bestiary findet. Aber grundsätzlich gebe ich Dir recht, das Grundregelwerk ist an sich erfreulich vollständig.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Kriegsklinge am 14.12.2014 | 22:58
Ich vermisse ja als Spätberufener zu D&D Multiclassing so gar nicht und wäre gar nicht auf die Idee gekommen, hätte ich die Kritik im Netz nicht gelesen. Mein Eindruck aus dem GRW ist, dass die Macher genau so denken wie ich und ziemlich offen vermitteln, dass man schon multiclassen kann, aber eigentlich doch lieber nicht. Ich bin´s mit den Grundklassen sehr zufrieden und in 13 True Ways sind ja auch noch ein paar schöne Klässelchen drin.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 15.12.2014 | 07:29
Mir fehlen bei den Monstern schon noch genau die Dinge und die Abwechslung, die man dann im Bestiary findet. Aber grundsätzlich gebe ich Dir recht, das Grundregelwerk ist an sich erfreulich vollständig.

Mir fehlt vor allem der Druide. Aber auch der Monk und der Commander sind eine Bereicherung.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: am 15.12.2014 | 14:25
Stimme den letzten beiden Posts komplett zu.  So ein bisschen stärker hätte ich meiner Begeisterung vielleicht Ausdruck verleihen sollen, bevor ich miesepetrig aufs Multiclassing hinweise.

13th Age schafft es kurioser Weise, ein enormes D&D-Feeling mit viel Drang zur Story zu emulieren, ohne größere Impulse von Munchkinism oder so zu triggern. Dafür sorgen neben den harten Regeln auch die persönlichen und sympathischen Kommentare der Autoren zwischendurch auf ausgesprochen angenehme Art und Weise. Überhaupt finde ich mich in deren Denke sehr oft wieder - deutlich eher als beispielsweise in (den wenigen paar mir bekanntenn) Äußerungen bei Leuten wie Mike Mearls, Monte Cook, den maßgeblichen Forgisten, Thomas Römer (stellvertretend für quasi sämtliche DSA-Leute) oder auch Shane Hensley. Das finde ich wirklich bemerkenswert an 13th Age. Die Leute dahinter sind mir unumwunden sympathisch. Ähnlich verbunden auf eine persönliche Weise habe ich mich im Rollenspielbereich bislang nur mit Fred Hicks gefühlt.

Ansonsten brilliert 13th Age einfach mit einer derartigen Fülle von kleinen, großartigen, innovativen Ideen, dass es nur so kracht. Alleine das Aufbrechen waffen- und rüstungsspezifischer Werte: phantastisch! Das ist eine wirklich winzige Idee, die die Variabilität so wahnsinnig erhöht. Toll. Und diese Liste ließe sich ja wirklich lange fortführen. Weil es Sr. Crimson gerade erwähnt: alleine der Druide ist so wahnsinnig cool konstruiert. Oder der Escalation Die. Oder die Art und Weise des Handwedelns innerhalb eines tendentiell starren Regelrahmens. Oder oder oder.

Ich kann mich nicht erinnern, ähnlich begeistert von der Lektüre eines Regelwerkes gewesen zu sein. 13th Age schafft es auf eine unglaublich clevere Weise, dem klar erkennbaren, breit ausgetretenen Pfad von D&D zu folgen, zugleich jedoch mit echt kreativen Momenten für neue Möglichkeiten zu sorgen. Respekt. Das ist wirklich klasse. Epiphanie wäre vermutlich ein etwas übertriebener Begriff. Aber ich finde es wirklich großartig, wie quasi sämtliche Dinge, die mich an D&D4 genervt haben, von 13th Age elegant ausgebügelt wurden. Wow.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 15.12.2014 | 14:38
Jup. 13th Age macht aus Sicht der 4e einen Schritt nach vorne, anstatt wie next zwei zurück zu machen. Weiterentwicklung statt back to the roots.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: am 15.12.2014 | 15:34
Naja, Rollenspieler sind eine zutiefst konservative Klientel. Das ist ja einer der Punkte, deretwegen ich regelmäßig auch an Forendiskussionen zerschelle. Mir ist vollkommen unklar, weshalb man beispielsweise - ungeachtet der persönlichen Wertschätzung der Inhalte - einem System wie D&D4 die Innovationsfreude sowie die Cleverness und Konsequenz des Designs absprechen kann. Da kommen ganz viele unangenehme Dinge zusammen.

Aber gut. Mit D&D5, mit Shadowrun 5 und mit DSA5 werden halt die Ultrakonservativen befriedet. Das ist meiner Ansicht nach insbesondere auch eine Folge des Triumphs von Pathfinder, der ja seinerseits aus meiner Sicht nichts anderes als ein Triumph des Starrsinns war. Ist ja bei DSA nicht anders. Da werden offenkundig dysfunktionale Regeln wider besseren Wissens beibehalten, weil der Mob danach schreit. Das ist verständlich, aber halt auch ein gutes Stück traurig. Da lobe ich mir 13th Age umso mehr - ein System by the way, das nach GNS eigentlich konsequent dysfunktioniale Spielerlebnisse fördern müsste ;-)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Rumpel am 15.12.2014 | 16:05
ein System by the way, das nach GNS eigentlich konsequent dysfunktioniale Spielerlebnisse fördern müsste ;-)

Wieso denn das? 13th Age hat doch eine megasaubere Trennung zwischen den narrativistischen und den gamistischen Elementen, durch die man immer genau weiß, woran man ist und ganz bewusst jederzeit in den entsprechenden Modus schalten (oder sich halt etwas rausnehmen, wenn man den Modus nicht mag).
Ohne jetzt der GNS-Freak oder -Kenner zu sein, aber wenn 13th Age kein "Macht euch bewusst, welchen Modus ihr spielt, hier habt ihr die Regelangebote für verschiedene Richtungen"-Spiel ist, dann weiß ich auch nicht ...
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 15.12.2014 | 16:58
Ich sehe da auch kein Problem. Dysfunktionales Spiel nach Forge entsteht ja, wenn gleichzeitig mehrere CAs verfolgt werden. Genau das propagiert 13th Age aber nicht. Da werden Techniken angeboten, die Player Empowerment oder SNC oder wie man's nennen will, fördern, aber diese Dinge spielen nur außerhalb der Herausforderungen eine Rolle. Man erspielt quasi gemeinsam, wo man welche Herausforderung zu bewältigen hat.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 15.12.2014 | 19:33
Jup. 13th Age macht aus Sicht der 4e einen Schritt nach vorne, anstatt wie next zwei zurück zu machen. Weiterentwicklung statt back to the roots.

Ich mag Back to the Roots und empfinde die zwei Schritte zurück sehr gute Entwicklung. Zumal im DMG durchaus Mechaniken für Player Empowerment angeboten werden, wenn man sowas denn wirklich braucht.

Nichtsdestotrotz gefällt mir 13th Age enorm. V.a. die Liebe zum Detail mit der es gemacht wird.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Thandbar am 16.12.2014 | 09:16
Das ist meiner Ansicht nach insbesondere auch eine Folge des Triumphs von Pathfinder, der ja seinerseits aus meiner Sicht nichts anderes als ein Triumph des Starrsinns war. 

Schön formuliert. Wobei ich für meinen Teil die 5E nicht als 'ultrakonservativ' ansehe.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 16.12.2014 | 10:05
ich empfinde 5E auch eher als ADD3 und 13A eher als den "echten" 4E nachfolger.

was ich in beiden systemen bisher etwas seltsam finde ist der umgang mit magic items.
aber eventuell wird sich das noch ändern, sogar ziemlich sicher^^
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 16.12.2014 | 10:09
ich empfinde 5E auch eher als ADD3 und 13A eher als den "echten" 4E nachfolger.

Das trifft es sehr genau.

Ich finde den Ansatz, erst mal deutlich weniger Gegenstände raus zu geben, auf jeden Fall gut. In DnD 3 und 4 hat das echt Überhand genommen. Von meiner Seite aus könnte das sogar noch weiter reduziert werden, so dass man noch weniger, aber potenziell bessere Gegenstände hat. Die Quirk-Sache von 13th Age ist dann aber etwas, das ich so wohl nicht 1:1 umsetzen werde.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 10:18
Die Quirk-Sache von 13th Age ist dann aber etwas, das ich so wohl nicht 1:1 umsetzen werde.

Ist ja meistens Sache des einzelnen Spielers, ob er da Lust darauf hat - und die Ergebnisse waren bei uns bisher immer witzig. Zumindest bei mir ist es sehr selten der Fall, dass ein Charakter so viele Magic Items mit sich herumschleppt, dass er zum Ausspielen des Quirks gezwungen wird.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 16.12.2014 | 10:42
Ich finde die Quirks eigentlich ganz cool, aber auf jeden Fall erst mal nur optional.

Was anderes: "Make Your Own Luck" bekommt man nirgends als pdf, oder?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 10:47
Ich finde die Quirks eigentlich ganz cool, aber auf jeden Fall erst mal nur optional.

Was anderes: "Make Your Own Luck" bekommt man nirgends als pdf, oder?
Nöp, das liegt daran, dass es eine Free-RPG-Day Veröffentlichung war, die ja dazu gedacht sind brick&mortar stores zu unterstützen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Selganor am 16.12.2014 | 11:15
Rein am Free-RPG-Day liegt es nicht. Es liegt wohl am Verlag. Manche Verlage bringen ihren Kram nochmal als kostenloses PDF, andere (wie Pelgrane) eben nicht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wellentänzer am 16.12.2014 | 11:26
Das ist wirklich extrem schade. Ich würde da gerne mal einen Blick riskieren - zumal wir nächste Woche die Kampagne rund um den Stone Thief anfangen und es sich dabei ja offensichtlich um ein Prequel handelt.

Hat das Ding irgendjemand?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 16.12.2014 | 11:38
Für ein Review habe ich die einzelnen Monstereinträge noch nicht genau genug gelesen aber hier eine subjektive Meinung zum Midgard Bestiary (13th Age Compatible):
Insgesamt würde ich sagen: Ganz ok aber nicht hervorragend, lohnt sich eigentlich nur, wenn man in Midgard spielen will (und dann braucht man noch einiges an Eigenarbeit). Höchstens da manche der "Monster" eher "NPC"-Charakter haben auch für Midgard-Fremde geeignet.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 13:10
Hat das Ding irgendjemand?
Ja. Es ist als Prequel jetzt meiner Erinnerung nach aber kein must-have. Wenn Du spezifische Fragen hast, schaue ich gerne heute Abend mal rein - oder würdet Ihr es gerne auch als Prequel spielen?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 13:13
lohnt sich eigentlich nur, wenn man in Midgard spielen will (und dann braucht man noch einiges an Eigenarbeit). Höchstens da manche der "Monster" eher "NPC"-Charakter haben auch für Midgard-Fremde geeignet.
Huh, den Eindruck hatte ich so gar nicht. Ich benutze die Dinger eigentlich gerne on-the-fly, zumal auch schöne Abenteueraufhänger dabei sind und jedes Monster seinen eigenen Loot-Absatz hat.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 13:16
Rein am Free-RPG-Day liegt es nicht. Es liegt wohl am Verlag. Manche Verlage bringen ihren Kram nochmal als kostenloses PDF, andere (wie Pelgrane) eben nicht.

 wtf? das wurde mir von Pelgrane anders erklärt. Naja, vielleicht gibt es ja eine Stillhaltefrist bis man anderweitig veröffentlichen darf - ka.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 16.12.2014 | 14:11
Huh, den Eindruck hatte ich so gar nicht. Ich benutze die Dinger eigentlich gerne on-the-fly, zumal auch schöne Abenteueraufhänger dabei sind und jedes Monster seinen eigenen Loot-Absatz hat.
Ach, du hast völlig recht, keine Ahnung was mich beim Fazit geritten hat, ich streiche das.
Nochmal neu:

Ich persönlich finde vor allem die Icons enttäuschend, aber auch manche der Rassen für 13th Age zu kompliziert. Die "Balance" der Monster-Abilities finde ich manchen Fällen (wobei ich nur wenige wirklich im Details gesehen habe) fragwürdig (allerdings muss man die ja auch nicht balancieren, das ist ja eine der Möglichkeiten den Kämpfen eine gewisse Gefahr zu verleihen) aber sie sind jedenfalls gut ausgearbeitet. Als Bestiary also besonders für Midgard-Spieler aber auch andere 13th-Age-Spieler aber sicher ein gutes Buch, vor allem da es eben auch viele NPC´s ("Monster"-Varianten von Spielerrassen) dabei hat.

Auf den Lasercleric hören, nicht auf mich.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 16.12.2014 | 15:37
Mir fehlt vor allem der Druide. Aber auch der Monk und der Commander sind eine Bereicherung.

Druide stimme ich dir zu. Ist aber verschmerzbar für mich. Den fehlenden Barden und Sorcerer im 4E PHB empfand ich allerdings als Frechheit. Monks finde ich in meinem "Kopf-Mittelalterkontext" irgendwie schräg (vielleicht auch weil ich mit der AD&D 2E eingestiegen bin) . Und den Commander/Warlord empfinde ich fluffmäßig schwer zu integrieren. Ein Erststufen-Typ der allen anderen Anfängern in der Gruppe sagt wo es lang geht, weil er genau das gelernt hat.

Stimme den letzten beiden Posts komplett zu.  So ein bisschen stärker hätte ich meiner Begeisterung vielleicht Ausdruck verleihen sollen, bevor ich miesepetrig aufs Multiclassing hinweise.

13th Age schafft es kurioser Weise, ein enormes D&D-Feeling mit viel Drang zur Story zu emulieren, ohne größere Impulse von Munchkinism oder so zu triggern. Dafür sorgen neben den harten Regeln auch die persönlichen und sympathischen Kommentare der Autoren zwischendurch auf ausgesprochen angenehme Art und Weise. Überhaupt finde ich mich in deren Denke sehr oft wieder - deutlich eher als beispielsweise in (den wenigen paar mir bekanntenn) Äußerungen bei Leuten wie Mike Mearls, Monte Cook, den maßgeblichen Forgisten, Thomas Römer (stellvertretend für quasi sämtliche DSA-Leute) oder auch Shane Hensley. Das finde ich wirklich bemerkenswert an 13th Age. Die Leute dahinter sind mir unumwunden sympathisch. Ähnlich verbunden auf eine persönliche Weise habe ich mich im Rollenspielbereich bislang nur mit Fred Hicks gefühlt.

Ansonsten brilliert 13th Age einfach mit einer derartigen Fülle von kleinen, großartigen, innovativen Ideen, dass es nur so kracht. Alleine das Aufbrechen waffen- und rüstungsspezifischer Werte: phantastisch! Das ist eine wirklich winzige Idee, die die Variabilität so wahnsinnig erhöht. Toll. Und diese Liste ließe sich ja wirklich lange fortführen. Weil es Sr. Crimson gerade erwähnt: alleine der Druide ist so wahnsinnig cool konstruiert. Oder der Escalation Die. Oder die Art und Weise des Handwedelns innerhalb eines tendentiell starren Regelrahmens. Oder oder oder.

Ich kann mich nicht erinnern, ähnlich begeistert von der Lektüre eines Regelwerkes gewesen zu sein. 13th Age schafft es auf eine unglaublich clevere Weise, dem klar erkennbaren, breit ausgetretenen Pfad von D&D zu folgen, zugleich jedoch mit echt kreativen Momenten für neue Möglichkeiten zu sorgen. Respekt. Das ist wirklich klasse. Epiphanie wäre vermutlich ein etwas übertriebener Begriff. Aber ich finde es wirklich großartig, wie quasi sämtliche Dinge, die mich an D&D4 genervt haben, von 13th Age elegant ausgebügelt wurden. Wow.

Zustimmung zu allen Punkten

Ich finde die Quirks eigentlich ganz cool, aber auf jeden Fall erst mal nur optional.
Ich finde die spitze, weil so "Monty Hauling" ein wenig abgeschwächt wird.
Gehöre nämlich zu dieser schrecklichen Art von Spielern/SL, die es nicht so doll finden, wenn die SCs rumlaufen wie dekorierte Weihnachtsbäume.


Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 16.12.2014 | 15:45
Und den Commander/Warlord empfinde ich fluffmäßig schwer zu integrieren. Ein Erststufen-Typ der allen anderen Anfängern in der Gruppe sagt wo es lang geht, weil er genau das gelernt hat.
Also ich kann mir den unerfahrenen Absolventen der Abenteurer-Offiziersakademie sehr gut vorstellen ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Grubentroll am 16.12.2014 | 16:07
Also ich kann mir den unerfahrenen Absolventen der Abenteurer-Offiziersakademie sehr gut vorstellen ;)

Genau...  ~;D

Günther der Jungmagier, frisch von der Akademie, Heinz der 17-Jährige Schwertkämpfer, noch leicht grün hinter den Ohren, Hilde, die gerade in der Diebesgilde aufgenommen wurde, und dann noch "Warlord" Thoralf, der allen anderen sagt wo's langgeht.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 16:47
Ich persönlich benutze ja 13thAge sehr gerne für charakterzentrierte Story- und auch für quasi unvorbereitete Impro-Runden - wenn meine Stammrunde sich mit 2-5 Stunden Vorankündigung trifft. Da kommen mir die ins System gebackenen Icon-Mechanismen und das kollaborative story-telling natürlich sehr entgegen.

Wenn ich aber ein mehr oder weniger geskriptetes Abenteuer, mit ausgearbeiteten Dungeons und NSCs mit Anfängern spielen würde, drängt sich mir irgendwie 5e auf. Was meint Ihr - geistert da nur was wegen der (propagierten) Einsteigerfreundlichkeit von 5e in meinem Kopf herum oder ist da was dran. Ich glaube es liegt daran, dass 13thAge ein d20-Derivat ist, das meiner Meinung nach spontan kreatives Charakterspiel und Hintergrundentwicklung belohnt - über bestimmte Talente, Feats und natürlich die backgrounds. Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass manchen Anfängern das "spontan kreativ sein" vor anderen am Spieltisch unangenehm ist - die wollen keine backgrounds sich ausdenken, weil sie die Welt nicht genug kennen und ein OUT ist ihnen auch etwas fremd. Bei D&D würfelt der Spieler einfach auf seinen Tabellchen oder sucht sich was aus und gut. Zauber haben klar definierte Ergebnisse - fertig.

Was meint Ihr? Was nehme ich für meine Einsteigerrunde? Spielt Ihr klassisches Standard-Kaufabenteuer-D&D mit 13th Age? Bin ich hier verkopft oder ist da was Wahres dran. Vorstehendes ist natürlich alles etwas überspitzt: grundsätzlich spiele ich halt gerne RPGs so wie sie gedacht sind.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 16.12.2014 | 17:00
Aus meiner Sicht ist 13th Age vor allem dann stark, wenn man Kampagnenspiel mit durch die Spielerentscheidungen und Icon Rolls getriebenem Plot betreiben will. Gescriptete Abenteuer können systemübergreifend aber durchaus Spaß machen, wenn der SL taugt. Mit der Spielererfahrung hat das allerdings nur bedingt was zu tun. Ein erfahrener Spieler, der so sozialisiert wurde, dass die SL den Plot schmeißt und er nur mit spielt, wird mit 13th Age auch entweder auf den scriptenden SL hoffen oder seine generellen Problemchen haben.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 16.12.2014 | 17:59
Hört auf, hier diesen ganzen geilen ScheißTM zu verzapfen. Ich krieg Bock, mir das Komplettpaket zuzulegen  >;D
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 16.12.2014 | 18:12
Man kann, glaube ich, mit 13th Age wunderbar gescriptete Abenteuer spielen. Das Beispielabenteuer aus dem GRW ist doch nichts anderes. Das einzige, was man beachten sollte, ist, dass die Geschichten nicht von vorne herein komplett geschlossen sind, sondern Antagonisten und Unterstützer abhängig von den gewürfelten Icon Relations ihre Allianzen erst im Spiel entwickeln. Besonders wichtig finde ich das vor allem für die farbigen Details in den Actionszenen.

Einfaches Beispiel:

Zum Einstieg plane ich ein ultrakurzes, von der Story her ultraleichtes Kennenlern-Abenteuer: Berichte häufen sich, dass in der Hexenlichtheide mysteriöse magische Experimente stattfinden. Die Charaktere werden beauftragt, diesen Gerüchten auf den Grund zu gehen. Wer beauftragt sie? Ein Icon, zu dem sie eine 5 gewürfelt haben (oder falls nötig ein Gegner eines bösen Icons). [Icon 1]

Nachforschungen ergeben, dass in der Hexenlichtheide alte Ruinen aus der Zeit des Krieges gegen den Wizard King liegen. Wer erbaute diese Ruinen und was kann man darüber erfahren? Hängt ab vom Icon-Wurf (und natürlich Fertigkeitsproben). [Icon 2]

Wenn die Charaktere zu den Ruinen aufbrechen, stoßen sie auf eine Gruppe Goblins mit Hobgoblinanführer, die einen Abenteurer gefangen halten. Unter welchen Bedingungen die Charaktere auf die Goblins treffen, hängt von Fertigkeitswürfen zur Orientierung in der Wildnis etc. ab. Die Goblins wurden von einem feindseligen Icon ausgeschickt, den magischen Experimenten auf den Grund zu gehen, der Abenteurer gehörte einer Gruppe an, die sich (im Auftrag eines weiteren Icons) um eine Riesenspinnenplage kümmern wollte. [ Icon 3 und Icon 4]

Die Charaktere können nun entscheiden, ob sie sich selbst um die Spinnenplage kümmern (Nebenquest 1), den Rest der Abenteurer aus dem Versteck der Goblins befreien wollen (Nebenquest 2) oder weiter nach den alten Ruinen suchen, wo magische Experimente stattfinden (Hauptquest).

Um der Hauptquest zu folgen, müssen die Charaktere den Hüter der Heide passieren, den ein weiteres Icon erschaffen/eingesetzt hat, um die Ruinen zu bewachen. Wie der aussieht, hängt natürlich vom Icon ab, der Zwergenkönig hat vielleicht einen Elementar beschworen, die Elfenkönigin eine Nymphe geschickt oder die Hochdruidin einen Baum erweckt. Ob sie ihn mit Kampf, List, Überzeugung oder durch Ausnutzen ihrer Icon-Verbindungen passieren, bleibt den Abenteurern überlassen. Dabei können die Charaktere vom Hüter der Heide erfahren, für welches Icon die Gruppe arbeitet, die in den Ruinen experimentiert. [Icon 5 und Icon 6]

Wenn sie die Ruinen erreichen, bemerken die Charaktere, dass es zwei Stützpunkte gibt. In einem Hauptgebäude, je nach Icon 2 einem alten Tempel, Turm, Heiligen Hain usw., finden die magischen Experimente statt, bei denen es darum geht, einen magischen Schutz zu überwinden, um an eine uralte Waffe aus der Zeit des Krieges zu kommen. In einer anderen Ruine haben die Eindringlinge ihr Lager aufgebaut, wo sie Unterschlupf haben, solange die Siegel noch nicht gebrochen sind. Bewacht werden die beiden Gebäude von einer Patrouille aus passenden Verbündeten zu Icon 6, die man aber einigermaßen leicht umgehen kann.

Im Hauptgebäude müssen die Charaktere voraussichtlich zwei Kämpfe bestreiten, gegen einen Wachtrupp und gegen den Hauptschurken des Abenteuers, der die Siegel öffnen will. Im Nebengebäude können die Abenteurer sich mit dem Leutnant das Schurken und seiner Truppe messen, aber da dieser ein potentieller Überläufer für Icon ? ist, können sich auch ihre Verbindungen spielen lassen, um sich (zumindest zeitweilig) mit ihm zu verbünden. (Kann ein weiteres Icon 7 sein, oder eins der schon aufgetretenen Icons.)

Einen Full Heal Up gibt es, wenn die Charaktere den Hauptschurken überwunden und das Hauptgebäude vorläufig gesichert haben.

Ob sie die Siegel reparieren oder weiter öffnen, um selbst an die Waffe zu kommen, bleibt ihnen überlassen, beides ist jedoch gefährlich.
Abhängig davon, wie sie sich um die Goblinhandlanger von Icon 3 gekümmert haben, versucht diese Partei eventuell, das Hauptgebäude in ihre Gewalt zu bringen.
Gleiches gilt für den Leutnant, mit dem eventuell ein Bündnis geschlossen wurde oder auch nicht. Nachdem die Angelegenheit in den Ruinen erledigt wurde, bleibt ein gefährlicher Rückweg durch die Heide - ggf. inklusive der beiden Nebenquests - zu dessen Ende die Gruppe noch einmal eine Konfrontation mit Nachzüglern im Dienst von Icon 6 hat.

Den zweiten Full Heal gibt es, wenn sie ihrem Auftraggeber berichten, dass die Gefahr in der Heide gebannt ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 16.12.2014 | 22:06
Wenn ich aber ein mehr oder weniger geskriptetes Abenteuer, mit ausgearbeiteten Dungeons und NSCs mit Anfängern spielen würde, drängt sich mir irgendwie 5e auf. Was meint Ihr - geistert da nur was wegen der (propagierten) Einsteigerfreundlichkeit von 5e in meinem Kopf herum oder ist da was dran. Ich glaube es liegt daran, dass 13thAge ein d20-Derivat ist, das meiner Meinung nach spontan kreatives Charakterspiel und Hintergrundentwicklung belohnt - über bestimmte Talente, Feats und natürlich die backgrounds. Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass manchen Anfängern das "spontan kreativ sein" vor anderen am Spieltisch unangenehm ist - die wollen keine backgrounds sich ausdenken, weil sie die Welt nicht genug kennen und ein OUT ist ihnen auch etwas fremd. Bei D&D würfelt der Spieler einfach auf seinen Tabellchen oder sucht sich was aus und gut. Zauber haben klar definierte Ergebnisse - fertig.

Die Regeln von D&D 5e und 13th Age sind alle beide klar umrissen. Auch bei 13th Age gibt es genug Vorschläge, um unerfahreneren Spielern klar umrissene Backgrounds oder OUTs mit auf den Weg zu geben. Die restlichen Bestandteile des Charakters sind ja ziemlich gut durchgeregelt.

Der Unterschied liegt in der Komplexität der Charaktere. Bei D&D 5e fangen alle Charaktere in der 1. Stufe mit recht übersichtlichen Sonderregeln an (Magie, Sneak Attack, Bardic Inspiration etc) und die Komplexität steigt mit den Stufen. Jede Stufe gibt ein weiteres Sonderelement hinzu. Bei 13th Age geht es gleich in die Vollen: Feats, mehrere Sonderfähigkeiten auf der 1. Stufe, Talents etc. Das stellt den Spieler vor eine Reihe Herausforderungen bei der Charaktererschaffung und auch beim Spiel in der 1. Stufe. Damit ist 5e für unerfahrenere Spieler leichter zu verstehen.

Aber abgesehen davon kannst Du auch bei D&D die ganzen Impro-Mechaniken wie OUT, Icon Relationships etc. einbauen ohne dem System einen Abbruch zu tun. Die Kompatibilität ist da hoch.

Heißt: auch mit D&D 5e kann ich die besten Eigenschaften von 13th Age ins Spiel holen. Umgekehrt kann ich mit 13th Age auch jedes beliebige D&D Modul der letzten 40 Jahre spielen, ohne dem Spiel einen Abbruch zu tun. Alles eine Frage der gewünschten Regel-Komplexität des Charakters.

(Im DMG werden sogar Backgrounds statt Skills als Optional-Regel eingeführt.)

Ich habe letztens als kleine Denksport-Aufgabe meinen 13th Age Half-Elven Sorcerer nach D&D übertragen. Das geht recht gut. Der Charakter ist ohne OUT nur weniger episch.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 16.12.2014 | 22:38
Ok, vielleicht liegt es wirklich an der Komplexität der Level 1 Charaktere. Mir kamen bisher die Nur-Talent-Klassen und der Cleric bei 13th Age sehr simpel gestrickt vor. Vielleicht sehe ich mir einfach noch einmal näher die 5e Einstiegslevel an. Das habe ich halt bisher einfach viel zu selten gespielt, um da irgendein Gefühl dafür zu haben. Soll das wirklich noch simpler sein? Ich finde das schöne, dass es Anfänger halt einfach bei der Hand nimmt und eine klare Struktur vorgibt.

Mir geht's allerdings nicht darum, D&D mit den Mechanismen von 13th Age zu bereichern, sondern darum, ob es Sinn macht mit Anfängern/Gelegenheitsspielern, die mit diesen Mechanismen nichts anfangen können, für Abenteuer, die gar nicht vorrangig mit den Mechanismen laufen sollen, gleich einfach 5e zu spielen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Suro am 16.12.2014 | 22:54
Also ich habe letzte Woche mit Spielern, die zum ersten mal RPG spielen (bzw. einer hat Fiasco gespielt) 13th Age Charaktere gemacht, und die ganzen "Besonderheiten" von 13th Age - Icons, Backgrounds, Unique things - wurden denke ich gut aufgenommen, nur bei letzterem musste ich ein paar "Ideen" in den Raum werfen. Ich denke aber es hilft sehr dabei, tatsächlich interessante Konzepte zu bekommen.

Lange gedauert hat einfach der Standard-D&D-Kram(Warum gibt es diesen Attributswert und diesen Modifier? Was muss ich jetzt wie für welchen Verteidigungswert nehmen?) und vor allem das Aussuchen der Klassenoptionen. Gut aufgenommen wurde aber beides.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 17.12.2014 | 06:53

Mir geht's allerdings nicht darum, D&D mit den Mechanismen von 13th Age zu bereichern, sondern darum, ob es Sinn macht mit Anfängern/Gelegenheitsspielern, die mit diesen Mechanismen nichts anfangen können, für Abenteuer, die gar nicht vorrangig mit den Mechanismen laufen sollen, gleich einfach 5e zu spielen.

Nach meinem Eindruck vom Lesen her ist 5E auf den unteren Stufen genau so tödlich, wie es in D&D-Tradition üblich ist. Klar kann man das durch wenig und/oder schwache Monster ausgleichen, aber damit wird den Spielern erstmal der Eindruck vermittelt, dass sie kein heroisches Rollenspiel betreiben, sondern eine Bande von Kammerjägern verkörpern. Das kann ein wünschenswerter Einstieg sein, aber das kann auch bös nach hinten losgehen, wenn ein Kampf mit 3 Goblins schon die ersten Charaktere killt. (Ich weiß noch, dass mich in meiner Rollenspielanfangszeit DSA 1 mehr angesprochen hat als das gelegentlich angebotene D&D, weil meine Charaktere dabei nicht auf den ersten Stufen sofort zu Boden gingen.)

13th Age scheint mir aus dieser Sicht zugänglicher zu sein, weil man mit einem großzügigen Polster an HP startet.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 18.12.2014 | 07:18
Mal eine Frage, ich meine mich zu erinnern, dass es 13th Age auch auf Deutsch geben soll. Leider habe ich dazu nix gefunden, kann mir da jemand einen Link oder nähere Informationen geben?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 18.12.2014 | 08:26
Frag mal im Uhrwerk Thread nach...

mein letzter Stand war das es im Layout liegt, ist aber schon 2-4 Wochen her.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 18.12.2014 | 08:42
Mal eine Frage, ich meine mich zu erinnern, dass es 13th Age auch auf Deutsch geben soll. Leider habe ich dazu nix gefunden, kann mir da jemand einen Link oder nähere Informationen geben?

http://www.tanelorn.net/index.php/topic,67813.msg1907375.html#msg1907375 (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,67813.msg1907375.html#msg1907375)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: The_Nathan_Grey am 18.12.2014 | 10:20
Danke, ich wusste ich hatte dazu was gelesen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 21.12.2014 | 13:03
Wird noch mehr übersetzt werden, oder bleibt es beim GRW?
Ich frage, weil ich 13th Age zukünftig leiten werde.

Die erste Lektüre, als es damals raus kam überzeugte mich gar nicht. Aber so langsam bekomme ich richtig Hunger auf das System  :headbang:
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 21.12.2014 | 14:25
Wenn du darüber nachdenkst es auf deutsch zu leiten könnte es aber gut sein das du noch einiges warten musst.
das grw ist noch nicht draußen (auch kein genauer Termin dazu)  ....

mit crb, 13true ways, bestiary, book of loot und deep magic fühle ich mich nun das erste mal einigermaßen "complete" was das system angeht.
ich kann mir auch kaum vorstellen das die 3pp dinger wie deep magic oder midgard bestiary übersetzt werden.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 24.12.2014 | 10:36
Die Meinungen über Multiclassing fallen hier ja regelmäßig negativ aus, was haltet Ihr denn von den folgenden "builts" von ASH:

Sword-Mage: http://pelgranepress.com/site/?p=16699 (http://pelgranepress.com/site/?p=16699)
Dual-Wielder, Slayer: http://pelgranepress.com/site/?p=16099 (http://pelgranepress.com/site/?p=16099)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 24.12.2014 | 11:06
Die wesentliche Frage ist doch: wieso kreiere ich nicht einfach eine neue Klasse mit den gewünschten Features oder nehme den Bladesinger oder den Eldritch Knight aus dem Vault?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 24.12.2014 | 11:17
Weil das Spiel Regeln liefert, wie man die bestehenden Klassen rekombinieren kann, um eine neue Klasse zu schaffen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 24.12.2014 | 14:20
Könnt ihr euch eigentlich vorstellen, einen PF-Adventure Path auf 13th Age zu konvertieren?

Oder glaubt ihr, dabei würden zu viele der Besonderheiten von 13th Age verloren gehen?

Was sollte ich beachten, wenn ich konvertieren als Möglichkeit ansehe?

Welcher Pfad könnte sich besonders eignen? (Ich liebäugle mit Wrath of the Righteous, wobei ich vorhabe, die Worldwound mit dem Abyss aus dem Dragon Empire zu ersetzen. Ich habe aber bisher nur den Anfang von WotR gelesen.)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 24.12.2014 | 14:22
Kann klappen. Du brauchst halt Icons, die für den Adventure Path relevant sind, und Du solltest prüfen, ob die Monster auch für die jeweiligen Stufen passen.
Naja, und das Stufenverhältnis ist ja quasi 1:2 also eine 13th Age Stufe sind 2 Pathfinder Stufen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 25.12.2014 | 00:46
so einfach kann man wrath of the rightoues nicht umrechnen da dieser mythic level vorsieht und damit über stufe 20 hinaus geht!
aber sonst sollte das nachdem was ich so bein enworld gelesen habe kein problem sein.

normale abenteuer hab ich testweise auch schon rüber gezogen (das grauen unter dem hügel / jahrmarkt der tränen) und das ging super easy.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 25.12.2014 | 10:26
Hab gestern den Wrath of the Righteous etwas genauer angeguckt.

Was mir bei den PF-Abenteuern immer etwas Kopfzerbrechen bereitet, sind die mittleren bis höheren Stufen, wo einfach davon ausgegangen wird, dass die SCs über sehr mächtige Sprüche und magische Gegenstände verfügen, die auch außerhalb des Kampfes nützlich sind - und die NSCs ebenfalls solche Magie anwenden.

Was die Monsterwerte angeht, so sehe ich darin ja nicht so ein Problem. Wenn das Abenteuer eben vorschreibt, dass ein NSC zur Vorbereitung 3 Tränke getrunken und 2 Zauber auf sich gewirkt hat, dann kann ich das getrost ignorieren und Werte entsprechend der Richtlinien aus dem 13th Age Bestiary einsetzen. Andere Sachen muss ich wohl per Handwedeln als "irgendwelche Ritualmagie" behandeln.

Die mystische Ebene im WotR bereitet mir momentan keine Probleme, denn das ist alles im Verhältnis zu "normalen" PF-Abenteuern und spielt vor allem bei der Encounterberechnung eine Rolle. Wenn ich die Encounter auf 13th Age umschreibe, passe ich sie einfach dem Level der Charaktere an, glaube ich.

Leider kommen enorm viele seltene, verrückte Monster in dem AP vor, weil er zu seiner Zeit geschrieben wurde, als schon 3 oder 4 Monsterhandbücher und x Settingbeschreibungen publiziert wurden. Das ärgert mich am meisten, da ich dafür Bilder und Beschreibungen zusammensuchen und/oder die Monster eigens ersetzen/konvertieren müsste.

Das andere Problem ist, dass sowohl Massenschlachten als auch Städteausbau im AP vorgesehen sind, wofür 13th Age keine passenden Regeln liefert. den Städtebau kann ich auch per Handwedeln mit ein paar Atmosphäreszenen und Fertigkeitsproben behandeln, glaube ich, aber die Armeenkämpfe spielen schon eine große Rolle und sind vielleicht nichts für einen Einstieg in 13th Age.

Ich werde also wahrscheinlich auch eher mit einzelnen Abenteuern oder einem der frühen APs beginnen. Für heute habe ich mich entschlossen, das Abenteuer aus der ersten Dragon Age Box zu konvertieren:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@kalgani:

Hast Du die Abenteuer ins Dragon Empire Setting verlagert, oder auf Golarion gelassen und Dir passende Icons überlegt?

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 25.12.2014 | 11:42
icons spielen bei mir eine massiv untergeordnete rolle.
ich hab zwar inzwischen einen einsatz der icons gefunden mit dem ich klarkommen,
aber die icons sind und bleiben imho vollkommen überflüssig.

wer der mechanismus was bringt soll gerne damit spielen,
aber ich empfinde den immer noch als gezwungenes improvisieren was ich ehrlich gesagt nicht brauche, da ich schon genug am abend improvisiere.

die abenteuer hab ich fast settinglos und hauptsächlich mechanisch getestet.
auch empfinde ich die beiden nicht als sehr settinglastig.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 25.12.2014 | 11:58
Was mir bei den PF-Abenteuern immer etwas Kopfzerbrechen bereitet, sind die mittleren bis höheren Stufen, wo einfach davon ausgegangen wird, dass die SCs über sehr mächtige Sprüche und magische Gegenstände verfügen, die auch außerhalb des Kampfes nützlich sind - und die NSCs ebenfalls solche Magie anwenden.

Ich kenne den konkreten Abenteuerpfad nicht, aber habe viele alte Paizo-Abenteuerpfade geleitet: Einfach narrativ lösen? Solange dies nicht im Kampf vorausgesetzt wird, sehe ich kein grundsätzliches Problem. Die Bandbreite magische Effekte wie sie in Pathfinder i.A. vorkommen durch icons/npcs, rituals, magic items/artifacts, spell scrolls (siehe book of loot) umzusetzen sind, ist doch grenzenlos.

Zitat
Was die Monsterwerte angeht, so sehe ich darin ja nicht so ein Problem. Wenn das Abenteuer eben vorschreibt, dass ein NSC zur Vorbereitung 3 Tränke getrunken und 2 Zauber auf sich gewirkt hat, dann kann ich das getrost ignorieren und Werte entsprechend der Richtlinien aus dem 13th Age Bestiary einsetzen. Andere Sachen muss ich wohl per Handwedeln als "irgendwelche Ritualmagie" behandeln.
Genau.

Zitat
Die mystische Ebene im WotR bereitet mir momentan keine Probleme, denn das ist alles im Verhältnis zu "normalen" PF-Abenteuern und spielt vor allem bei der Encounterberechnung eine Rolle. Wenn ich die Encounter auf 13th Age umschreibe, passe ich sie einfach dem Level der Charaktere an, glaube ich.
Für encounter-Berechnung nehme ich diesen Rechner hier:http://manticore.brehaut.net/ (http://manticore.brehaut.net/). Dieser filtert nicht nur nach Stufen, sondern auch nach der Rolle (Lurker, Spoiler etc.) und Typ (undead, humanoid, ooze usw.), so dass man schnell das passende encounter hat. Ggf. reskinnen, fertig.

Zitat
Leider kommen enorm viele seltene, verrückte Monster in dem AP vor, weil er zu seiner Zeit geschrieben wurde, als schon 3 oder 4 Monsterhandbücher und x Settingbeschreibungen publiziert wurden. Das ärgert mich am meisten, da ich dafür Bilder und Beschreibungen zusammensuchen und/oder die Monster eigens ersetzen/konvertieren müsste.]Leider kommen enorm viele seltene, verrückte Monster in dem AP vor, weil er zu seiner Zeit geschrieben wurde, als schon 3 oder 4 Monsterhandbücher und x Settingbeschreibungen publiziert wurden. Das ärgert mich am meisten, da ich dafür Bilder und Beschreibungen zusammensuchen und/oder die Monster eigens ersetzen/konvertieren müsste.
Das geht doch blitzschnell mit der Anleitung aus dem Monster Creation-Kapitel des Bestiary!

Zitat
Das andere Problem ist, dass sowohl Massenschlachten als auch Städteausbau im AP vorgesehen sind, wofür 13th Age keine passenden Regeln liefert. den Städtebau kann ich auch per Handwedeln mit ein paar Atmosphäreszenen und Fertigkeitsproben behandeln, glaube ich, aber die Armeenkämpfe spielen schon eine große Rolle und sind vielleicht nichts für einen Einstieg in 13th Age.
Bei Massenkämpfen hat man in der Tat ein Problem. Hier böte ich eine einfache Skillchallenge mit einem Victory-points System an?

Zitat
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Klingt prima. Nun die icon rolls und es kann losgehen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 26.12.2014 | 10:34
Also die Feuerprobe hat 13th Age mal mit Bravour bestanden.

Was mich positiv überrascht, aber auch ein bisschen geschockt hat, ist, wie schnell Kämpfe verlaufen. Wir haben zwar ein paar Anfängerfehler bei der Regelauslegung gemacht, aber ich glaube, meistens schon die Spielregeln richtig angewendet. Und Junge, verliefen die Kämpfe schnell! Und das, obwohl es Ressourcen-Drain-Kämpfe sind- Ressourcen-Drain ist ein Grund, warum mich 13th Age gerade interessiert.

Charaktererschaffung dauerte länger als von mir gedacht, was aber rückblickend nicht wundert, weil wir nur 1 Regelbuch hatten & außer mir niemand die Regeln kannte - ok, 1 Spieler hat sich die frei zugänglichen Regeln angeschaut.

Icons haben im Abenteuer eine eher untergeordnete Rolle gespielt (1 Mal Heiltrank + Waffenöl vergeben, auf 1 magischen Gegenstand aufmerksam gemacht und 1 mal taktische Informationen in Form einer Vision).

Mit dem Background-System bin ich noch nicht so ganz zufrieden.

Das Abenteuer war ziemlich straight forward, und wir haben überraschend wenig Zeit mit Atmosphäre verplempert, auch wenn die Szenen zwischen Erkundung, sozialer Interaktion und Kampf wechseln. Wir waren drei Spieler und sind von ca 16.30 h - 24.00 h mit Charaktererschaffung bis zum zweiten Meilenstein/Full Heal Up gekommen.

Charaktere waren:
1 Warforged Barbar (OUT: Innere Maschinerie aus Gold)
1 High Elf Wizard (OUT: Familiar ist sprechender Totenkopf)
1 Tiefling Cleric (Relationship 1 positive Diabolist, 2 positive Great Gold Wyrm - und alle drei erfolgreich gewürfelt)

Eine Frage habe ich noch: Der Bonus Spell, den der Wizard durch High Arcana erhält (Magie bannen), ist der zusätzlich zu den anderen memorierten Zaubern, oder muss dafür ein Spellslot aufgewendet werden?

Das Abenteuer ist, wie gesagt, aus dem GRW von Dragon Age. Hier mal meine Konvertierung:


(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 26.12.2014 | 11:13
Eine Frage habe ich noch: Der Bonus Spell, den der Wizard durch High Arcana erhält (Magie bannen), ist der zusätzlich zu den anderen memorierten Zaubern, oder muss dafür ein Spellslot aufgewendet werden?
Genauso wie beim Cleric Bonus Spell (Heal) und auch dem "Jack of Spells" des Barden behandle ich auch Counter Magic außerhalb des Slot-Systems. Zu "Heal" wird das ausdrücklich im FAQ angemerkt:

Zitat
How do I put Heal into a spell slot? What’s up with that spell?
The Heal bonus spell is like your chosen spells, but it’s also different. You always have Heal available after each battle, and it doesn’t fill one of your normal spell slots. You can think of it as having its own slot that it’s always in. The slots listed on your advancement chart are for your other spells.

Ich finde das auch deshalb konsequent, weil Bonus Spells eben kein Spell Level haben.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 27.12.2014 | 00:53
Charaktererschaffung dauerte länger als von mir gedacht, was aber rückblickend nicht wundert, weil wir nur 1 Regelbuch hatten & außer mir niemand die Regeln kannte - ok, 1 Spieler hat sich die frei zugänglichen Regeln angeschaut.

Pro-Tipp: Die Archmage Engine mit fast allen Infos aus dem 13th Age GRW hilft ungemein: http://rpg.drivethrustuff.com/product/129794/13th-Age-System-Reference-Document (http://rpg.drivethrustuff.com/product/129794/13th-Age-System-Reference-Document).
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: neovatar am 29.12.2014 | 21:02
Falls jemand 13th Age via Roll20 als Onlinerunde spielt: Ich war mit dem community character sheet für 13th Age nicht zufrieden und habe ein neues erstellt.

Die Datenstruktur ist leider nicht mit dem existierenden Sheet kompatibel, aber es hat einige neue Features (siehe thread im Roll20 Forum (https://app.roll20.net/forum/post/1456885/wip-alternative-13th-age-character-sheet#post-1456885)). Auf github gibt es auch eine Preview des Charakterbogens (http://neovatar.github.io/roll20-character-sheets/13th_Age-neovatar/testbed/).

Falls jemand es Betatesten möchte, für Feedback bin ich dankbar!

Um einen pullrequest in die community sheets werde ich mich kümmern, sobald das NPC sheet fertig ist.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 29.12.2014 | 23:28
Pro-Tipp: Die Archmage Engine mit fast allen Infos aus dem 13th Age GRW hilft ungemein: http://rpg.drivethrustuff.com/product/129794/13th-Age-System-Reference-Document (http://rpg.drivethrustuff.com/product/129794/13th-Age-System-Reference-Document).

Super Tipp, dankeschön  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 31.12.2014 | 00:56
Muss ich gleich noch einmal los werden: Primeval Thule für 13th Age. Gerade gekauft und fesselt mich total.  :)
Vielleicht noch ein bisschen was dazu, Ihr verzeiht mir bitte, dass ich gerade zu faul bin meinen Beitrag von anderswo zu übersetzen, Danke!

Zitat
Seriously I only bought this book this evening, skimmed and read through the book in large parts for three hours this evening, since I could not stop reading and being fascinated by the effort and thought the authors put into this book. I am still that thrilled and somewhat hyped that I had to put some first thoughts down.

This Setting and Campaign guide is pure sword and sorcery glory at its best, with decent artwork, maps, campaign arcs and even adventures. The background is rich and vivid, and it nicely fits Elves and Dwarves into a conanesque background. All the facts are more or less edition neutral, and, if relevant, clear guidance is provided how to translate a story or game effect into the mechanic of the edition of your choice.

Now I do know, there has been some critique as to the compatibility of this product with 13th Age - that's why I hesitated for a long time to buy it. Now that I've seen it: yes, the classic 13th Age Elements are there. It has the Icons in it, it has the backgrounds, it has monsters, cultists and evil sorcerers with stats in it. As mentioned before: the setting itself is edition neutral - for anyone who knows 13th Age and or the other editions of the d20 rolling game it is almost impossible not to get the mechanic right.

To sum up: Might there be some tinkering to do? Yes, some. Is there more tinkering to do than in any other 13th Age product for your table at home? Most probably not.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 1.01.2015 | 15:12
Frohes neues Jahr
Wir haben gestern ein entspannendes Jahresende gefeiert und dabei den dritten Akt des 13th Age Abenteuers abgeschlossen. Diesmal hatten wir einen etwas stärkeren Einfluss der Icons, und ich habe mal einen eindruck von den Möglichkeiten bekommen.  :d

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Mapugnar am 1.01.2015 | 17:17
Tiefling-Priesterin: Diabolistin positiv 5. Golden Warm positiv 6.
Kannst du die Story hinter diesen Icon Relationships mal erklären? Eine positive Beziehung zum Golden Wyrm und zur Diabolistin???
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 1.01.2015 | 20:19
würde annehmenwegen tiefling positiv, auch wenn er ein fehlgeleiteter ist der sich dem goldenen wyrm in irgendeiner art und weise zugewandt hat.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 1.01.2015 | 23:19
Kannst du die Story hinter diesen Icon Relationships mal erklären? Eine positive Beziehung zum Golden Wyrm und zur Diabolistin???

Was soll ich darauf antworten?  :)

Die Spielerin hat sich die Relationships so ausgesucht, damit ist es erstmal ihre Sache, einen Grund zu finden oder nicht. Bei der Erschaffung vor ein paar Tagen haben wir uns nicht so viel Zeit genommen und nicht so gründlich geplant, weil völlig in den Sternen stand (und noch steht), ob daraus mehr wird als eine handvoll Spielabende. Der Spielerin hat das Bild der Diabolistin gefallen, und sie wollte eine positive Beziehung zu ihr.

Ich kann mir einige gute Gründe für diese Relationships ausdenken und würde der Spielerin, falls sie von selbst keine Ideen entwickelt, vielleicht sogar ein paar vorschlagen.

Beispiel: Der Charakter hat eine Zeit mal für die Dämonenanbeter gearbeitet, wurde dann aber von den Rittern des Golden Wyrm bekehrt. Das wissen aber nicht viele Kultisten, und sie gehen bei einem Tiefling mit Kenntnissen von Dämonologie einfach davon aus, dass sie zu ihrem Team gehört.

Oder: Genau umgekehrt, sie ist eine wieder umgedrehte Doppelagentin.

Oder: Sie hat überhaupt keine Loyalität, sondern handelt nur als Vermittlerin mit guten Verbindungen zu beiden Seiten auf eigenen Profit.

Oder: Der Charakter hat eine Zwillingsschwester, die für die Diabolistin arbeitet, und wird regelmäßig mit ihr verwechselt.

Oder: Der Charakter ist ein Kind/Nachkomme der Diabolistin oder eines hohen Dämonen. Irgendwo gibt es eine Prophezeiung, dass sie sich für einen Weg entscheiden wird, und die Dämonen hoffen, dass sie am Ende zu ihnen hält.

Oder: Der Charakter glaubt daran, die Diabolistin selbst erlösen zu können/ist dazu bestimmt, die Diabolistin zu erlösen. Deshalb hält sie noch Verbindungen zu "gemäßigten" Dämonenanbetern aufrecht, um mit ihrer Anführerin in Kontakt zu treten.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 6.01.2015 | 13:30
Irgendwie hat sich in meinem Kopf die wirre Idee festgesetzt, sowas wie Diana - The Warrior Princess mit 13th Age zu bespielen.
Das Setting dafür ist, wenn ich richtig informiert bin, auch nur lose aus allen möglichen popkulturellen Referenzen zusammengebastelt und an Xena orientiert. Vielleicht zu britisch? Kann das auch mit mehr deutschem Bezug funktionieren? Dark Angie statt Maggie als ein Icon?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 6.01.2015 | 14:09
Das Setting von Xena besteht ja aus irgendwelchen Personen, Monstern und Orten, die irgendwie aus der griechischen/antiken Mythologie und Geschichte zusammengeklaubt sind, wobei die Zusammenhänge und zeitliche und geographische Entfernungen zugunsten der Story ignoriert und Charaktere recht frei interpretiert werden. Das Setting von Diana ist genau dasselbe, nur eben auf unsere Zeit bezogen, wie sie die Internet-/Popkultur in zweitausend Jahren vielleicht sehen wird.

Der Reiz dabei läge für mich darin, sich zu überlegen, welche Personen und Orte aus unserer Zeit so bedeutend oder abgefahren sind, dass man sich in 2000 Jahren noch irgendwie daran erinnern wird und wie sie in der Vorstellung von Hans und Franz dann aussehen werden. Meines Erachtens ist Diana zu sehr auf England bezogen, nimmt sich eine zu kleine Zeitspanne vor und ignoriert viel "mythologischen" und fiktiven Kram. Neben historischen Personen wie Karl der Große, Einstein, der olle Schnurrbart, Shakespeare und Madonna wären bei mir bestimmt auch Batman, Dracula, Homer Simpson, Harry Potter, Google und Cthulhu mit von der Partie.
Ein Thread an prominenterer Stelle hier im Forum würde da ganz sicher in kürzester Zeit mehr Ideen bringen, als umsetzbar sind.

Das größte Hindernis für eine Umsetzung mit 13th Age sehe ich darin, dass es sich irgendwo um ein modernes Setting handelt. Für Schusswaffen und Powers wäre es mir noch egal, das System ist grob genug, dass man Schrotflinten statt Langbögen als reinen Fluff durchgehen lassen kann. Icon-Kram, OUT und einige Klassen kann man so übernehmen. Monster und Rassen könnte man einfach reskinnen. Aber im Bereich Magie und Casterklassen würde ich doch gern Dinge sehen wie Hacking, Homöopathie und Atomkraft und andere mystische Dinge, die sie damals in unserer Zeit halt hatten. Das ist kein unüberwindbares Hindernis, aber doch mehr Mühe, als mir so ein Spaß-Setting wert wäre.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: kalgani am 6.01.2015 | 15:14
Gestern hat meine Gruppe echt Schwein gehabt:

Hab ziemlich mies auf der "Glücks-Tabelle" gewürfelt und meine Level 2 Jungs werden des Nachts von einer Bulette überrascht.
Es entsteht ein Gemenge zwischen "Heroisch stirbt es sich gut" bis "Lasst und bloss abhauen". Teil Zwei bekommen die Spieler aber nicht wirklich gebacken, also muss Teil Eins her.

Ohne den Okkutisten, der einmal Schaden komplett fressen lassen kann, sowie einmal den Angriff neu würfeln lassen konnte wäre die Gruppe wohl auch TPK gegangen, so aber haben sie eine wirklich heroischen Sieg errungen mit dem ich wirklich nicht gerechnet hätte.

Fies an der Bulette ist wirklich ab Runde 5 das dann schon ab 16+ gecrittet wird!

Wäre ohne eingreifen des Okkutisten bei dem Fighter auch voll nach hinten los gegangen:
gewürfelt 19,13 beides treffer, einer crit (45 Schaden), dazu noch schnell das Maul mit einer 19 Hinterher gewürfelt (90 Schaden).
Okkultistenspieler meint dann aber:
Waren die ungerade?
"Ja."
Dann *würfel* muss der nun einen Klauenangriff rerollen und das schlechtere Ergebnis nehmen.
"Welcher würfel? grau 13 oder grün 19?"
grau.
Reroll 4 = AC 16 = kein Treffer = kein Bissangriff, somit nur 30 Scahden von der Critklaue und damit ein lebender Fighter.

Kurz danach hat die Gruppe dank dem Sorcerer der mehrfach Breath of the White nutzen konnte den Landshark besiegt und hat etwas fast unmögliches vollbracht.

Aber für den Fokus des Okkultisten braucht man wirklich einen Marker, sonst wird man mit dem als SL bekloppt!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 9.01.2015 | 07:17
Da es jetzt ja ein paar Leute gelesen haben könnten:

Was zeichnet Primeval Thule für 13th Age aus?

Was macht es anders - speziell für 13th Age - als irgendein beliebiges, einigermaßen gutes Settingbuch?

Verschiebt es den Setting-Fokus von 13th Age in eine interessante Richtung?

Ist es vom Regelmaterial gut an 13th Age angepasst?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 9.01.2015 | 08:24
Da es jetzt ja ein paar Leute gelesen haben könnten:

Was zeichnet Primeval Thule für 13th Age aus?

Was macht es anders - speziell für 13th Age - als irgendein beliebiges, einigermaßen gutes Settingbuch?

Verschiebt es den Setting-Fokus von 13th Age in eine interessante Richtung?

Ist es vom Regelmaterial gut an 13th Age angepasst?
Es gibt einem unmittelbar das Gefühl mit einem D&D-Derivat Sword&Sorcery mit Cthulhu und Conan-Einschlag anstatt High Fantasy spielen zu können. Das schafft es bei mir persönlich in einer Weise, wie noch kein Kampagnenband zuvor., es sprudelt vor Abenteuerideen, liefert selbst ein paar  Abenteuer mit, bringt spannende Fraktionen ein und hat interessante Settingregeln. Auch die Implementierung der ikonischen Rassen gefällt mir prima.

Regelseitig hat es einen Appendix mit Monster stats (iO) und ein paar nette (teilweise nicht zu Ende gedachte)  Umsetzungen für die 13A Klassen. Das gibt mit persönlich für die mE richtige Anpassung aber einen hook. Außerdem hat das Setting natürlich Platz für icons und backgrounds gefunden. Sind die Regeln  vollständig und von jemand gemacht worden, der 13A atmet - etwa jemand wie ASH? Nö, man wird vielleicht teilweise noch ein bisschen Schrauben müssen. Gleichwohl ist die große Arbeit getan, was mir genügt.

Das Buch ist mithin eher was für den Sword&Sorcery Fan als für den 13A-Freund der auf Vollständigkeit aus ist. Für mich ist es halt der ganz große Wurf, weil es mein liebstes Fantasy-Setting (ich kann Mittel-/Fäntelalter nicht wirklich ausstehen) mit meinem liebsten D&D verknüpft.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 9.01.2015 | 09:16
Hier mal ein kleiner Tipp, den ich aus dem Pelgrane-Blog geklaut habe, der uns immer wieder Spaß bereitet: temporäre negative backgrounds, die einen Malus auf bestimmte Skill-Checks geben.

Beispiel: Spieler werden gesucht, weil sie irgendetwas ausgeheckt haben (Wanted in Drakkenhall -4)
Beispiel: Spieler bekommt einen kritischen Treffer ab und wir wollen Grim'n'Gritty spielen (Broken Leg -3)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 9.01.2015 | 09:59
Hier mal ein kleiner Tipp, den ich aus dem Pelgrane-Blog geklaut habe, der uns immer wieder Spaß bereitet: temporäre negative backgrounds, die einen Malus auf bestimmte Skill-Checks geben.

Beispiel: Spieler werden gesucht, weil sie irgendetwas ausgeheckt haben (Wanted in Drakkenhall -4)
Beispiel: Spieler bekommt einen kritischen Treffer ab und wir wollen Grim'n'Gritty spielen (Broken Leg -3)

Schönde Idee  :d Werde ich umsetzen.



Da es jetzt ja ein paar Leute gelesen haben könnten:
Was zeichnet Primeval Thule für 13th Age aus?
Was macht es anders - speziell für 13th Age - als irgendein beliebiges, einigermaßen gutes Settingbuch?
Verschiebt es den Setting-Fokus von 13th Age in eine interessante Richtung?
Ist es vom Regelmaterial gut an 13th Age angepasst?

Ich schließ mich mal an und würde gern wissen, was in diesem Zusammenhang konkret S&S'esque ist. Gibt es dafür Mechaniken? Oder ist es eher ein weicher Faktor, also das Setting an sich?
Wie sehr eignet sich das Material als Steinbruch für eigene Welten?
20$ für ein PDF wollen gut überlegt sein ;)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 9.01.2015 | 11:52
Gestern zum ersten mal 13th Age geleitet und es war im Großen und Ganzen eine Runde Sache, die Lust auf mehr macht.  :d

Die Icon-Rolls zu Sessionbeginn waren zwar nicht so ergiebig, dafür habe ich während des Spiels noch einmal würfeln lassen, als die SC in einer Stadt Informationen sammelten und die Informanten entsprechend besetzt.  :d

Die Kämpfe gingen zügig und die Mook-Mechanik hat super funktioniert. An den Escalation Die müssen wir uns noch gewöhnen, der wurde oft vergessen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 9.01.2015 | 12:13
An den Escalation Die müssen wir uns noch gewöhnen, der wurde oft vergessen.

Nehmt einfach einen möglichst großen Würfel dafür ;). Ich habe so ein knallrotes Schaumstoffding mit 10cm Kantenlänge. Der hübsche Fotowürfel von Kazekami (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,89146.msg1829700.html#msg1829700) ist auch ganz praktisch und gar nicht teuer.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 9.01.2015 | 12:40
Der hübsche Fotowürfel von Kazekami (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,89146.msg1829700.html#msg1829700) ist auch ganz praktisch und gar nicht teuer.

Hab ich schon gedruckt, aber noch nicht zusammengebaut  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 9.01.2015 | 14:59
Schönde Idee  :d Werde ich umsetzen.

Allgemein kann ich das Pelgrane Archiv zu durchforsten sehr empfehlen. Gerade Ryven Cedrille (der auch auf seinem Blog) und Gareth Ryder-Hanrahan teilen da tolle Einfälle.

Zitat
Ich schließ mich mal an und würde gern wissen, was in diesem Zusammenhang konkret S&S'esque ist. Gibt es dafür Mechaniken? Oder ist es eher ein weicher Faktor, also das Setting an sich?
Wie sehr eignet sich das Material als Steinbruch für eigene Welten?
20$ für ein PDF wollen gut überlegt sein ;)

Es ist halt ehrliche Robert E. Howard-S&S gepaart mit den Old Ones des Cthulhu-Mythos und schafft einen Background um eben solche Geschichten zu erzählen:

Zitat
• Loot the ruined temple of an elder god.
• Become pirates and prey on merchant galleys.
• Rescue the daughter of a tribal chieftain from a party of beastman
raiders.
• Fight in the arena of a decadent city.
• Assault a slaver fortress.
• Steal a ruby of fantastic value from a noble’s monster-guarded
treasury.
• Explore the ruins of a cursed city.
• Challenge a tyrannical wizard-king.
• Kill the icy heart of a living glacier.
• Hunt mammoths to prove their worth to a barbarian tribe.
• Slay a demon in the tower of a sorcerer.
• Battle star-things preying on human cattle.
• Root out a foul cult threatening to take over a city.
• Sail to strange islands with unknown perils.
• Plunder the tombs of barbarian kings.
• Break the power of a thieves’ guild.
• Depose a weak or foolish king and seize the throne for themselves.
• Seek the wisdom of a monstrous oracle.
• Read books of sorcery written by inhuman wizards who lived before
mankind existed.
• Search for the lost ruins of an Atlantean city.
• Venture into a frozen monastery claimed by deadly polar cold, then
perform a ritual of binding to imprison a demon prince before it
escapes to torment the world.
• Defend a village against a beastman horde.
• Steal the secret of iron from a dwarven priest.
• Unmask a rakshasa impersonating a high nobleman.

Gibt es Mechaniken? Eher nicht, es wird halt letzten Endes über in 13th Age vorhandene Mechaniken (Backgrounds, Icons) gelöst. Für die Pathfinder oder 4e Version mag das neu wirken - für 13A nicht. Hauptsächlich ist es das gut durchdachte und schlüssige Gesamtsetting. Bekannte Einzelteile wurden hier einfach schön und stimmig zusammengesetzt. Auf mich wirkt die Welt glaubhaft - weil an den richtigen Stellen auch mal ins Detail gegangen wird (Kalender, Sprachen, Götter, Münzen, Völker, Implementierung der Spielerklassen in die Welt (auch recommended favored enemies z.B., passende Backgrounds/outs und welche Auswirkungen auf die Spielwelt sie haben und wie man diese als Spieler hintergrundspezifisch mit Leben füllt), . Für eigene Settings kann es sicherlich einen interessanten Impetus geben, wenn man eben noch kein so geschlossenes Bild von einer Sword&Sorcery-Welt hat, oder aber nicht weiß, wie man Elfen (aus der Substanz lebende, verrohte Nyarlathotep anbetende Kultisten), Zwerge usw. in seiner Welt unterbringen möchte. Da liefern andere Settings aber auch tolle Vorschläge. Wie gesagt, es trifft halt einfach ganz genau meinen persönlich Geschmack und ich würde es gerne sofort out-of-the-box so spielen. Ich habe lange wg. den USD 20 gezögert. Letzten Endes würde ich sie wieder investieren - bei mir sitzt aber auch das Geld für RPG-Sachen, die mir gefallen sehr locker.

Was die Konvertierung auf 13th Age betrifft: sie nicht ganz vollständig - das kann bei einem generischen Werk mit Appendix zu verschiedenen D&D-Versionen natürlich passieren. Dementsprechende "Fehler" sehe ich hauptsächlich im redaktionellen Bereich. Mich stört das nicht, weil ich ständig 4e oder Pathfinder auf 13A "on-the-fly" konvertiere, bei der Lektüre solcher Bücher eben immer die 13A Brille aufhabe und sofort überlege, wie ich das konkret umsetzen mag. Wer das noch nicht so verinnerlicht hat, oder halt einen hohen Anspruch an sehr kleine Entwicklerstudios hat, den sie halt nun einmal nicht bedienen können, wird vielleicht genervt sein.

Ich will jetzt hier auch nicht öffentlich zu viel spoilern und verbreiten gerne Näheres per PM.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 9.01.2015 | 16:01
Was fehlt denn konkret für 13th Age? Ich meine auch gelesen zu haben, dass die 13th Age Community nicht wirklich zufrieden mit der Umsetzung in Primal Thule ist. Ich bin nämlich auch geneigt, dort rein zu schauen. Bisher habe ich mir nur den Setting Primer gegönnt.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 9.01.2015 | 17:05
Was fehlt denn konkret für 13th Age? Ich meine auch gelesen zu haben, dass die 13th Age Community nicht wirklich zufrieden mit der Umsetzung in Primal Thule ist. Ich bin nämlich auch geneigt, dort rein zu schauen. Bisher habe ich mir nur den Setting Primer gegönnt.
Ich glaube den Kickstartern fehlte einfach der Crunch und sie waren auf redaktionelle Kleinigkeiten sauer ("Iiieh, im generischen Teil steht Warlock - den gibt es aber bei 13th Age gar nicht; Ihr habt doch gar keine Ahnung von 13th Age, sondern nur von der blöden 4e und habt uns mit Versprechungen Geld aus der Tasche gezogen"). Auf weiteren Crunch lege ich persönlich nicht so viel wert - mir gibt das System genügend Möglichkeiten den Fluff regelseitig umzusetzen. Sachdienliche Hinweise dazu sind mE vollkommen ausreichend vorhanden.
Zuzugeben ist: die Domains sind etwas stiefmütterlich umgesetzt, da fehlte den drei Jungs vielleicht die Expertise - mir nicht: dann reskinne ich halt was und heule nicht rum. Hier sollte man sich auch darüber im Klaren sein: es ist ein grundsätzlich editions-generisches D&D-Setting, das für drei Systeme einen Adaptionsappendix hat. Natürlich hatte da jeder Designer ein anderes System im Hinterkopf als er den generischen Teil geschrieben hat. Wer sich allerdings mit D&D befasst, weiß auch, wie das ein oder andere Regelkonstrukt in seiner jeweiligen Edition-of-Choice umgesetzt ist, und kann das entsprechend einbauen.
Ich glaube für alle, die in diesem Faden mitlesen, sollten sich keine ernstzunehmenden Probleme stellen.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Wisdom-of-Wombats am 9.01.2015 | 17:14
Wie beurteilst Du denn die Konvertierbarkeit zu D&D 5e? (völlig off-topic...)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 9.01.2015 | 17:22
Die Pathfinder-Version mag als Ausgangspunkt mehr Sinn machen - die kenn ich inhaltlich aber nicht. Den generischen Teil der 13A-Version als Ausgangspunkt nehmend sehe ich eine Konvertierung unkritisch. Ich kenne mich allerdings mit der 5E aus SL-Sicht nur rudimentär aus. Wenn ich mir aber PHB, DMG und MM ansehe, würde ich das zum großen Teil on-the-fly machen. Ausnahme: man müsste aus gut ausgearbeiteten Settingvorgaben ein paar Backgrounds erstellen/anpassen (die nennen sich da "Narratives" - deren Fluff müsste man regelseitig umsetzen).
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Destroy all Monsters am 11.01.2015 | 14:23
Ich bin ja äußerst begeistert von 13th Age, aber irgendwie nagt es an mir, dass dem System eine Hexer- bzw. Paktierer-Klasse fehlt. Ich kann ohne Illusionisten leben und Elementaristen (die ich auch sehr mag) mit dem Druiden bauen, aber eine Warlock-Variante fehlt mir. Den bestehenden Sorcerer möchte ich nicht reskinnen.

Hat jemand von euch eine Idee? Ginge was mit dem Magie-Buch?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Crimson King am 11.01.2015 | 14:29
Ich bin ja äußerst begeistert von 13th Age, aber irgendwie nagt es an mir, dass dem System eine Hexer- bzw. Paktierer-Klasse fehlt. Ich kann ohne Illusionisten leben und Elementaristen (die ich auch sehr mag) mit dem Druiden bauen, aber eine Warlock-Variante fehlt mir. Den bestehenden Sorcerer möchte ich nicht reskinnen.

Hat jemand von euch eine Idee? Ginge was mit dem Magie-Buch?

Vielleicht findest du im Vault was passendes. (http://13thage.org/index.php/classes)
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 11.01.2015 | 15:33
Vielleicht findest du im Vault was passendes. (http://13thage.org/index.php/classes)

 :d :d
Der dort vorgestellte Warlock ist richtig gut an das Regelwerk angepasst. Bin schwer begeistert!
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 11.01.2015 | 16:18
:d :d
Der dort vorgestellte Warlock ist richtig gut an das Regelwerk angepasst. Bin schwer begeistert!

Der basiert auch auf dem http://mystictheurge.com/?p=468 (http://mystictheurge.com/?p=468) Theurge von Ryven Cedrylle, der selbst schon viel offizielle 13A Designarbeit gemacht hat.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 11.01.2015 | 19:43
Gibt es irgendwo Vorschläge oder Regeln, wie man Krankheiten ins Spiel bringen könnte?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 11.01.2015 | 22:04
Gibt es irgendwo Vorschläge oder Regeln, wie man Krankheiten ins Spiel bringen könnte?
Ja, als negative backgrounds - http://pelgranepress.com/site/?p=11434 (http://pelgranepress.com/site/?p=11434).
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Ginster am 11.01.2015 | 22:07
Danke!  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Fredi der Elch am 11.01.2015 | 22:23
:d :d
Der dort vorgestellte Warlock ist richtig gut an das Regelwerk angepasst. Bin schwer begeistert!
+drölfzig!! Der ist ja echt gut! Ich habe den Eindruck, dass einige dieser Homebrew-Klassen echt gut sind und mein Problem mit 13th Age (eines der wenigen) etwas abmildern könnten: die etwas eingeschränke Optionsvielfalt. Das Problem ist nur, dass ich nicht weiß, welche Klassen etwas taugen und welche nicht. Hat hier jemand einen Überblick oder eigene Favoriten oder irgend sowas? Irgend etwas, um die Vielfalt etwas einzuschränken und sozusagen die Besten rauszufiltern?
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Lasercleric am 12.01.2015 | 08:38
+drölfzig!! Der ist ja echt gut! Ich habe den Eindruck, dass einige dieser Homebrew-Klassen echt gut sind und mein Problem mit 13th Age (eines der wenigen) etwas abmildern könnten: die etwas eingeschränke Optionsvielfalt. Das Problem ist nur, dass ich nicht weiß, welche Klassen etwas taugen und welche nicht. Hat hier jemand einen Überblick oder eigene Favoriten oder irgend sowas? Irgend etwas, um die Vielfalt etwas einzuschränken und sozusagen die Besten rauszufiltern?
Meines Wissens hat über die Klassen, die bei Pelgrane im Blog veröffentlicht wurden, Rob Heinsoo drübergesehen - mal als Vorschlag für ein Kriterium.
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Luxferre am 13.01.2015 | 08:54
Mit welchen Werten stellt ihr Normalbürger, Stadtwachen, Tagelöhner/Diebe/Bettler dar?

Ich sträube mich ja immer dagegen, Normalbürger mit den gängigen Klassenstufen auszustatten. Es sei denn, es handelt sich um Gardewachen, Elitesoldaten oder höhere Tiere in einer Diebesorganisation. Bettler oder Straßenräuber, wie auch profane Stadtwachen und Milizionäre würde ich niemals mit den dann doch recht speziellen Klassenmerkmalen ausstatten wollen.

p.s. bin mit dem Lesen aller Regelwerke noch nicht hinterher, falls die Frage offensichtlich in einem Buch beantwortet werden sollte  :d
Titel: Re: [13th Age] Small Talk
Beitrag von: Scimi am 13.01.2015 | 10:01
Bei Normalbürgern würde ich davon ausgehen, dass die im Kampf gegen Spielercharaktere keine Chance haben und auch keine interessanten Sonderfähigkeiten zu bieten hätten. Da würde ich wahrscheinlich im Falle eines Falles einfach die Standardwerte für Lvl 1-Mooks nehmen. Aber in den meisten Situatio