Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => DSA - Das schwarze Auge => DSA5 => Thema gestartet von: Mann ohne Zähne am 1.04.2014 | 10:22

Titel: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 1.04.2014 | 10:22
Böh,

was für ein sinnloser Schwachsinn. Das stellt für mich, nach den sicherlich nicht repräsentativen Ergebnissen der letzten Umfrage, einen neuen Tiefpunkt in der langen, leidvollen Existenz des Post-DSA1/2-Spiels dar.

Für wen genau schreibt die DSA-Redaktion eigentlich? Verwaltungsbeamte? Control Addicts? Verdammte Hacke, WAS MACHEN SIE AUS DIESEM GROSSARTIGEN SPIEL?

Hier mein kleiner Rant:
http://analogkonsole.wordpress.com/2014/04/01/dsa-gruppenvertrag-noch-deutscher-gehts-nicht/ (http://analogkonsole.wordpress.com/2014/04/01/dsa-gruppenvertrag-noch-deutscher-gehts-nicht/)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Hotzenplot am 1.04.2014 | 10:33
Ja, ich weiß, dieser eine Tag im Frühling...  ~;D

Also ich hätte wenigstens noch einen Absatz erwartet zu männlichen Hexen und Gendertausch ganz allgemein. Fette, bärtige Elfinnen sind aber wahrscheinlich per Gesetz (Regeln) verboten und bedürfen keiner Spezialregelung im Vertrag.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 1.04.2014 | 10:35
Hotze, natürlich, du hast Recht!

Auf die enorm dringliche Genderdebatte sind sie gar nicht eingegangen. Uh-oh. Das bedeutet Nachbesserung. Und das bedeutet gestiegene Chancen für die Loseblatt-Sammlung "Deutsche Rollenspiel-Gesetze".  >;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Weltengeist am 1.04.2014 | 10:36
Ich finde "Mann ohne Zähne"s Rant enorm tröstlich. Nachdem ich mich nämlich heute früh schon unsterblich in einem anderen Forum zum Narren gemacht habe, tröstet es mich enorm zu sehen, dass es anderen auch nicht besser geht... ~;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rumpel am 1.04.2014 | 10:54
Ich hasse ja gemeinhin Aprilscherze. Aber ich muss gestehen: Der ist lustig.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 1.04.2014 | 10:56
Wenn auch um einen Tag zu früh...
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Hotzenplot am 1.04.2014 | 10:59
Und das bedeutet gestiegene Chancen für die Loseblatt-Sammlung "Deutsche Rollenspiel-Gesetze".  >;D

hahaha, geil! Warum ist da noch niemand drauf gekommen? Neuregelungen, Errata und Kommentare zum selbst einheften!

FÜR EIN DSA5 IN RINGBUCHBLOCKFORMAT!!!

Edit: natürlich mit genausten Anweisungen:
...
3.2.1 Seite 234, unter dem Absatz "Elfenliebe in fließenden Gewässern", ist hinter dem Komma das Wort "brünstig" zu streichen und mit "badoc" zu ersetzen.
...

Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Quendan am 1.04.2014 | 11:07
hahaha, geil! Warum ist da noch niemand drauf gekommen? Neuregelungen, Errata und Kommentare zum selbst einheften!

Niemand drauf gekommen? Ich bitte dich! ;) Das wird von diversen DSA-Fans in den entsprechenden Foren seit Jahren vorgeschlagen. Nur sind sie damit bisher die Minderheit.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: First Orko am 1.04.2014 | 11:08
"Gegen den Gruppenvertrag kann innerhalb einer Frist von 2 Wochen ein Widerspruchsbescheid beim örtlichen Meisteramt über das beigefügte Formular eingereich werden."

Fehlt irgendwie auch noch  ~;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Hotzenplot am 1.04.2014 | 11:34
Niemand drauf gekommen? Ich bitte dich! ;) Das wird von diversen DSA-Fans in den entsprechenden Foren seit Jahren vorgeschlagen. Nur sind sie damit bisher die Minderheit.

OMG wirklich?  :o  :'(  :ctlu:

Naja, dann müssen wir sie halt aus dieser Minderheit herausholen!
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Feyamius am 1.04.2014 | 12:02
Niemand drauf gekommen? Ich bitte dich! ;) Das wird von diversen DSA-Fans in den entsprechenden Foren seit Jahren vorgeschlagen. Nur sind sie damit bisher die Minderheit.
Ja, hier, ich! 8)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 1.04.2014 | 12:04
FÜR EIN DSA5 IN RINGBUCHBLOCKFORMAT!!!
Naja, da DSA jetzt als PDF zu kriegen ist, braucht der eifrige DSAler doch nur einen guten Laserfarb-Drucker mit Duplexfunktion und kann es sich selbst machen...

 8)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Dark_Tigger am 1.04.2014 | 12:11
Mal abgesehen davon ob man es sich selbst machen kann... :P

weißt du was das für ein Buch vom Umfang eines DSA-GRWs kostet?
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 1.04.2014 | 12:14
weißt du was das für ein Buch vom Umfang eines DSA-GRWs kostet?

Als wäre dem echten Hardcore DSAler irgend ein Betrag für sein Herzblut zu viel Geld... ;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: JS am 1.04.2014 | 12:33
Lustig? Ich erinnere mich noch sehr gut an einige Diskussionen hier um solche Verträge. Es gab (und gibt?) demzufolge Spieler und SL, die solche Verträge mit vollem Ernst verfassen und zur Unterschrift vorlegen.
Pfffft... Rollenspieler...
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Der Nârr am 1.04.2014 | 13:00
Ich dachte, der Gruppenvertrag sei echt und nur der Ulisses Spieler Score ein Aprilscherz.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: LordBorsti am 1.04.2014 | 13:13
Mal abgesehen von der leichten Überspitzung ist das Ding aber wirklich tauglich :)

Wenn man die Punkte in dem Dokument mit seiner Gruppe stück für stück durchspricht, hat man 90% der typischen Stolpersteine für eine Rollenspielrunde geklärt und (hoffentlich) beseitigt.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Der Nârr am 1.04.2014 | 13:34
Wenn es ein Aprilscherz ist, machen die sich also lustig über Leute, die gerne klären, welche Ausmaße an Gewalt und Sex am Spieltisch ok sind?
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Quendan am 1.04.2014 | 13:35
Ja, hier, ich! 8)

Exakt an dich dachte ich bei meinem Kommentar. ;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rumpel am 1.04.2014 | 13:39
Lustig? Ich erinnere mich noch sehr gut an einige Diskussionen hier um solche Verträge. Es gab (und gibt?) demzufolge Spieler und SL, die solche Verträge mit vollem Ernst verfassen und zur Unterschrift vorlegen.
Pfffft... Rollenspieler...

Bist du sicher, dass du dich nicht an Diskussionen über das abstrakte Konzept eines "Gruppenvertrags" erinnerst? Mit dem ist in der Regel nämlich nur gemeint, dass sowieso jede Gruppe mehr oder weniger explizite Übereinkünfte darüber hat, wie das gemeinsame Spiel und Spielumfeld (Knabbern, Musik ...) gestaltet wird, und dass eine Gruppe meistens dann gut funktioniert, wenn sich da alle halbwegs einig sind - bzw., dass es dann, wenn die Gruppe irgendwie nicht rund läuft, sinnvoll ist, sich mal gemeinsam darüber klar zu werden, welche Erwartungen ans Spiel man eigentlich hat und ob man mit denen übereinkommt.
Bin jetzt zu faul, den Thread rauszusuchen, geht mir nur drum, dass man diese lustige Überspitzung nicht mit grundvernünftigen Überlegungen zum Hobby in einen Topf werfen sollte.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Der Nârr am 1.04.2014 | 13:46
Den Gruppenvertrag auszuformulieren ist überhaupt nicht überspitzt.

In der Grundschule werden inzwischen auch gerne mal "Verträge" zum Verhalten in der Klasse schriftlich festgehalten und von Klassenlehrer und Schülern unterschrieben. Da steht dann sowas drin wie dass man sich meldet, wenn man etwas sagen möchte, dass man Mitschüler nicht beleidigt usw.

Die Aufmerksamkeitsspanne des typischen Rollenspielers entspricht etwa der eines Zweitklässlers. Daher finde ich das ganz angemessen.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rumpel am 1.04.2014 | 13:51
Den Gruppenvertrag auszuformulieren ist überhaupt nicht überspitzt.


Aber kennst du denn - mal im Ernst - irgendwelche Rollenspieler, die tatsächlich mal einen Gruppenvertrag aufgesetzt und unterschrieben haben? Klar reden viele vorher mal kurz darüber, was sie sich vorstellen, aber die Schriftform ist mir da doch noch nicht untergekommen. Kommt mir auch bei aller Belustigung für die Praxis doch kontraproduktiv vor - ein Gruppenvertrag muss ja auch mit der Gruppe mitwachsen und sich an die Bedürfnisse anpassen. Oft weiß man am Anfang ja noch gar nicht, wie man am liebsten in dieser Runde spielen will ...
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: JS am 1.04.2014 | 13:53
Ja, ich bin mir sicher. Es wurden sogar ausformulierte Exemplare als "rühmliche" Beispiele vorgelegt, die zum Fremdschämen einluden. Mehr Details spare ich mir aber, denn jeder soll spielen, wie er möchte.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rumpel am 1.04.2014 | 13:59
Ja, ich bin mir sicher. Es wurden sogar ausformulierte Exemplare als "rühmliche" Beispiele vorgelegt, die zum Fremdschämen einluden. Mehr Details spare ich mir aber, denn jeder soll spielen, wie er möchte.

Also, wenn du dazu kommst, dann such mal den Thread raus, das würde mich echt interessieren! Und gar nicht zum Fremdschämen, sondern, um sich Anregungen zu holen.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Auribiel am 1.04.2014 | 14:20
Ja, hier, ich! 8)

Etwas, das ich auch sofort unterstütze!  :d
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: LordBorsti am 1.04.2014 | 15:17
Aber kennst du denn - mal im Ernst - irgendwelche Rollenspieler, die tatsächlich mal einen Gruppenvertrag aufgesetzt und unterschrieben haben? Klar reden viele vorher mal kurz darüber, was sie sich vorstellen, aber die Schriftform ist mir da doch noch nicht untergekommen. Kommt mir auch bei aller Belustigung für die Praxis doch kontraproduktiv vor - ein Gruppenvertrag muss ja auch mit der Gruppe mitwachsen und sich an die Bedürfnisse anpassen. Oft weiß man am Anfang ja noch gar nicht, wie man am liebsten in dieser Runde spielen will ...

Ja, ich bin mir sicher. Es wurden sogar ausformulierte Exemplare als "rühmliche" Beispiele vorgelegt, die zum Fremdschämen einluden. Mehr Details spare ich mir aber, denn jeder soll spielen, wie er möchte.

So, die Herren. Hier ein schriftliches und ausformuliertes Exemplar eines Gruppenvertrags (kein Aprilscherz). Entstanden und verwendet für eine Runde mit dem Song of Ice and Fire RPG. Allerdings musste und hat das Ding bis heute niemand unterschrieben.  8)

https://www.dropbox.com/s/9v8dqr0c9qkziz9/Gruppenvertrag.pdf

Zur Erläuterung: Entstanden ist das Ding zu etwa 50% als Mitschrift einer Besprechung über Haus- und Tischregeln zu Beginn der Kampagne. Die anderen 50% sind Sachen, die während der Kampagne aufgetreten sind und diskutiert wurden. Es handelt sich also um ein "work-in-progress" Dokument.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 1.04.2014 | 15:24
Aber kennst du denn - mal im Ernst - irgendwelche Rollenspieler, die tatsächlich mal einen Gruppenvertrag aufgesetzt und unterschrieben haben?

Nein, aber man spricht auch von "ungeschriebenen Gesetzen" und auch viele andere Verträge werden abgeschlossen, ohne dass sie in schriftlicher Form niedergeschrieben werden.
Manche Verträge entstehen sogar durch Duldung ohne unmittelbare Kommunikation.
Insofern kann ein Gruppenvertrag auch schlicht aus bestimmten regelmäßigen Verhaltensmustern und deren Duldung entstehen.
Letztendlich ist der Begriff doch auch nur ein hochtrabendes Synonym für "wie man zu spielen vereinbart hat".
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rumpel am 1.04.2014 | 15:33
Nein, aber man spricht auch von "ungeschriebenen Gesetzen" und auch viele andere Verträge werden abgeschlossen, ohne dass sie in schriftlicher Form niedergeschrieben werden.
Manche Verträge entstehen sogar durch Duldung ohne unmittelbare Kommunikation.
Insofern kann ein Gruppenvertrag auch schlicht aus bestimmten regelmäßigen Verhaltensmustern und deren Duldung entstehen.
Letztendlich ist der Begriff doch auch nur ein hochtrabendes Synonym für "wie man zu spielen vereinbart hat".

Eben darauf wollte ich ja hinweisen - deshalb schrieb ich ja an JS:

Zitat
Bist du sicher, dass du dich nicht an Diskussionen über das abstrakte Konzept eines "Gruppenvertrags" erinnerst? Mit dem ist in der Regel nämlich nur gemeint, dass sowieso jede Gruppe mehr oder weniger explizite Übereinkünfte darüber hat, wie das gemeinsame Spiel und Spielumfeld (Knabbern, Musik ...) gestaltet wird, und dass eine Gruppe meistens dann gut funktioniert, wenn sich da alle halbwegs einig sind - bzw., dass es dann, wenn die Gruppe irgendwie nicht rund läuft, sinnvoll ist, sich mal gemeinsam darüber klar zu werden, welche Erwartungen ans Spiel man eigentlich hat und ob man mit denen übereinkommt.
Bin jetzt zu faul, den Thread rauszusuchen, geht mir nur drum, dass man diese lustige Überspitzung nicht mit grundvernünftigen Überlegungen zum Hobby in einen Topf werfen sollte.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rumpel am 1.04.2014 | 15:35
So, die Herren. Hier ein schriftliches und ausformuliertes Exemplar eines Gruppenvertrags (kein Aprilscherz). Entstanden und verwendet für eine Runde mit dem Song of Ice and Fire RPG. Allerdings musste und hat das Ding bis heute niemand unterschrieben.  8)

Danke!
Ist ja ein sehr zahmes Exemplar ...
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: 1of3 am 1.04.2014 | 15:51
So, die Herren. Hier ein schriftliches und ausformuliertes Exemplar eines Gruppenvertrags (kein Aprilscherz). Entstanden und verwendet für eine Runde mit dem Song of Ice and Fire RPG. Allerdings musste und hat das Ding bis heute niemand unterschrieben.  8)

https://www.dropbox.com/s/9v8dqr0c9qkziz9/Gruppenvertrag.pdf

Interessant. Muss ich also das Schmartfon nach dem Würfeln auf dem Tisch ablegen, damit der Wurf zählt. ~;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Feyamius am 1.04.2014 | 16:41
https://www.dropbox.com/s/9v8dqr0c9qkziz9/Gruppenvertrag.pdf

Jaja, die Rollenspiel-Kasse ... wir konnten mal ein halbes Jahr nach Einführung einer "Deine Mudder"-Witz-Kasse eine komplette Ladung Pizza bestellen.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: LordBorsti am 1.04.2014 | 17:50
Danke!
Ist ja ein sehr zahmes Exemplar ...

Zu wenig Peitsche und SM (*hust*) drin?  ~;D

Interessant. Muss ich also das Schmartfon nach dem Würfeln auf dem Tisch ablegen, damit der Wurf zählt. ~;D

Genau genommen muss sich das Smartfon zu dem Zeitpunkt auf dem Tisch (o.Ä.) befinden, an dem die Augenzahl der Würfel abgelesen wird. Du wirst du sicherlich üben müssen, bis du das Timing drauf hast.  8]

Jaja, die Rollenspiel-Kasse ... wir konnten mal ein halbes Jahr nach Einführung einer "Deine Mudder"-Witz-Kasse eine komplette Ladung Pizza bestellen.

Habt ihr eure Kasse um "That's what she said..."-Sprüche erweitert?
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Pyromancer am 1.04.2014 | 17:58
Jaja, die Rollenspiel-Kasse ... wir konnten mal ein halbes Jahr nach Einführung einer "Deine Mudder"-Witz-Kasse eine komplette Ladung Pizza bestellen.

Mitspieler stopft zu Spielbeginn 20 Euro ins Phrasenschwein: "So, das sollte für den Abend reichen..."
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Visionär am 1.04.2014 | 21:51
Ich habe den Gruppen Vertrag vor drei Stunden gelesen und umso langer ich darüber nachdenken, desto besser finde ich ihn.
Warum?
1. Was 2006-8 (?) in diesem Forum Als progressiv und in die galt ("GNS") findet sich 2014 im Rollenspielmainstream wieder.
2. Er formuliert explizit die gängigsten möglichen Probleme im Umgang miteinander.
3. Er bietet in Checklisten Lösungen für diese Probleme.

Als Anregung ist der aprilscherz durchaus zu gebrauchen. Viele dieser Probleme wurden doch bereits mit diesen Lösungsvorschlägen hier diskutiert.
Das findet jetzt beim Marktführer Eingang.
Wehrmutstropfen:
Albern sind die Unterschriften am Dokumentenende.
Ich verstehe nicht, warum der "chips in schüsseln bitte!"-Absatz nicht optional, sondern teil aller DSA GruppenVerträge ist.
Diejenigen, die einen solchen Vertrag am nötigsten haben, werden ihn nicht zu gebrauchen oder zu missbrauchen wissen.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Feyamius am 1.04.2014 | 22:52
"So, das sollte für den Abend reichen..."

That's what she said.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: LordBorsti am 2.04.2014 | 11:30
That's what she said.

I see what you did there...    8]
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: sangeet am 2.04.2014 | 12:11
Das Reiht sich einfach zu schön ein ! Beamtenrollenspiel 5.0 :)

Neigt man mit zunehmendem Alter einfach zu mehr Ordnung, und mehr Bürokratie? Mit DSA in der Ursprünglichen Form hat das ja alles nichts mehr zu tun.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 2.04.2014 | 12:14
DSA = deutsches standardisiertes Antragsformular??? ;)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: LordOrlando am 2.04.2014 | 12:46
Hach, dann kann man sich nicht nur wegen der regel sondern auch wegen der Paragraphen im Gvt trefflich streiten ;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Archoangel am 2.04.2014 | 12:47
Zu meiner Zeit bedeutete DSA ja noch "Deppen spielen alles" ... und (A)D&D "(außergewöhnlich)dumm&dabbisch".
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 2.04.2014 | 13:11
Also bei uns hieß es immer Das Schlechteste Abenteuerspiel  ;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Auribiel am 2.04.2014 | 13:13
DSA = deutsches standardisiertes Antragsformular??? ;)

DSA steht natürlich für "Daily Soap Adventure". ;)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Chiungalla am 2.04.2014 | 13:15
Neigt man mit zunehmendem Alter einfach zu mehr Ordnung, und mehr Bürokratie?

Ich denke der Kontrollzwang nimmt alleine dadurch zu, dass man all die Fehler der Jugend nicht nochmal machen/erleben möchte.

Gerade im Bezug auf das hier diskutierte Formular wird doch der eine oder andere schon negative Erfahrungen gemacht haben, welche sich durch eben jenes Formular im Vorfelde hätten vermeiden lassen.

Und so entsteht halt die Bürokratie: Wenn Leute bereit sind fast jeden Preis bezahlen zu wollen (oder bezahlen zu lassen), damit keine Fehler, Schlupflöcher oder Verstöße mehr möglich sind.

... und (A)D&D "(außergewöhnlich)dumm&dabbisch".

Du meinst Anschleichen, Draufhauen & Durchsuchen?
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: thestor am 24.09.2015 | 21:12
Gibt es den Gruppenvertrag aus der ersten Post auch irgendwo im auffüllbaren PDF-Format (sorry für die Thread-Nekromantie)?
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Mann mit Ukulele am 24.09.2015 | 21:20
Wen willst du denn damit erschrecken? :)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Tyloniakles am 24.09.2015 | 21:22
Eher so halbernst: http://webzine.nandurion.de/files/2014/03/DSA5-Gruppenvertrag.pdf
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: TeichDragon am 24.09.2015 | 21:24
Wenn mir jemand diesen April-Scherz ernsthaft auf den Tisch legen würde, dem würde ich glaube ich den Kopf abbeißen.

 ~;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: First Orko am 25.09.2015 | 09:39
Ach, da geht man einfach bei Punkt III :Ernährung in die vollen und forciert die Diskussion über laktosefreies, veganes, faires Essen und das wird das letzte Mal gewesen sein, dass irgendeiner am Tisch mit so einem Ding ankommt  8]

Für hartnäckige Fälle kann man sonst auch gerne nochmal zur Sprache bringen, warum "koscher" nicht mit aufgenommen wurde, ob da ein bestimmtes Weltbild hintersteht und wer das Teil überhaupt geschrieben hat.....  >;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Glühbirne am 25.09.2015 | 09:50
Koscher versteht sich von selbst. Vor allem im Kosch.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: ElfenLied am 25.09.2015 | 09:55
Ich leg das mal unserer D&D Runde vor. Ich wollte schon immer mal wissen, was meine Krankenversicherung alles abdeckt  :gasmaskerly:
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Lichtbringer am 25.09.2015 | 10:01
Ich mag bekloppt sein, aber ein weniger absichtlich überzogenes Dokument könnte ich mir durchaus vorstellen. Vor allem in Vereinen gibt es teilweise sehr spezielle Spieler...
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: TeichDragon am 25.09.2015 | 10:02
Ich leg das mal unserer D&D Runde vor. Ich wollte schon immer mal wissen, was meine Krankenversicherung alles abdeckt  :gasmaskerly:

 ~;D :d
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Tindrana am 26.09.2015 | 12:24
Also von Gruppenvertrag steht da ja nichts im Regelwerk, sondern nur eine Checkliste auf der man ankreuzt mit welchen optionalen Regeln man spielen möchte. Also wenn es immer wieder zu Regeldiskussionen kommen würde, dann würde ich das schon einsetzen, denn dann steht es Schwarz auf Weiß und niemand kann sich rausreden.

In meinen Gruppen sind wir jedoch bisher immer ohne ausgekommen.

Auch wenn man sagen wir 10 unterschiedliche Gruppen leitet, dann kann das auch ganz hilfreich sein.

Wem es nicht gefällt kann es einfach weglassen.

Ich finde das ist in dem Regelwerk echt gut gemacht, man versucht die Spieler so wenig wie möglich zu etwas zu zwingen, dass war ja bei DSA 4.1 manchmal total anders.

Gruß

avon

Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Galatea am 7.11.2015 | 22:21
Vor allem in Vereinen gibt es teilweise sehr spezielle Spieler...

(https://i.embed.ly/1/display/resize?key=1e6a1a1efdb011df84894040444cdc60&url=http%3A%2F%2Fscontent-b.cdninstagram.com%2Fhphotos-xfp1%2Ft51.2885-15%2F10785019_838939002796038_1206124110_n.jpg)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Bad Horse am 7.11.2015 | 23:01
Ich finde den Punkt "Sexuelle Handlungen werden am Spieltisch... [Option] ...mittels geschmackvoller bild- oder videotechnischer Darstellungen verdeutlicht" niedlich.

"So, Xandrios und Alfalfa haben Sex... hier ein YouPorn-Video von einem Typ mit langem Stab und einer Braut mit Katzenöhrchen".  ;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Perikles am 24.01.2018 | 16:49
Für die meisten Situationen dürfte doch eine "verbindliche" Absprache reichen, ohne dafür einen  Vertrag aufsetzen zu müssen?
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 24.01.2018 | 17:02
Der Begriff „Vertrag“ ist völlig irreführend, denn die Absprachen werden in der Regel nicht schriftlich festgehalten.
Es unterzeichnet auch niemand und die Absprachen sind Richtlinien und keine verbindlichen Verpflichtungen.
Es kann auch niemand wegen „nicht-Einhaltung“ verklagt (oder belangt) werden.

Und die Absprachen unterliegen ständigen Ergänzungen, Veränderungen und Neuverhandlungen.
Und oftmals wird implizit (Regelung gilt durch gemeinsames Einverständnis, solange niemand Einspruch erhebt, beziehungsweise durch Hinterfragen zum Thema macht) verhandelt.

Beispiele: Solange kein Raucher dabei ist, wird nicht darüber geredet, wie man das mit dem Rauchen macht.
Wenn ein Raucher hinzukommt, wird es thematisiert. Der Gastgeber hat dabei erstmal Hausrecht, danach einigt man sich auf einen für alle tragbaren Kompromiß.
Üblicherweise wird bei Harald gespielt. Wenn der aber im Urlaub ist, wird das neu ausgehandelt. Ausweichort war immer Klaus, aber der hat eine Katze und der Neue (der Raucher) hat eine Katzenhaarallergie...
Der Spielleiter würfelt immer offen. Nur dieses Mal ist es ein ganz besonderes Abenteuer, da möchte er ein paar Effekte heimlich ermitteln...
Wir haben verabredet, dass alle vor dem Spiel gegessen haben sollten. Klaus kommt so knapp von der Arbeit, dass er unterwegs einen Döner fängt und denn am Spieltisch mampft. Fliegt der jetzt deswegen raus oder muß er im Schneetreiben draußen den Döner verspeisen? (obwohl alle bei ihm spielen...)
Daß niemand nackt mitspielt, muß nicht extra verhandelt werden. Trotzdem ist diese Selbstverständlichkeit irgendwo auch Teil der Rollenspiel-Gruppen-Absprache.
Letzte Woche traf sich die Ganze Runde zum Chillen in der Sauna. Und hat da ein paar Szenen ingame durchgespielt. War das jetzt eine Verletzung der „nicht nackt“ Absprachen? Nein, denn im gemeinsamen Konsens (keiner beschwerte sich) wurde es akzeptiert. Ist die Regel außer Kraft? Nein, sagt der gesunde Menschenverstand (GMV).
...

Ist eigentlich gar nicht schwer. Einfach GMV einsetzen.
Und manchmal lohnt es sich sogar die eine oder andere Verabredung festzuhalten.
Und nicht immer alles (Begriff „Vertrag“) wörtlich nehmen.
Der Terminus stammt aus der Übersetzung „social contract“ und steht eher für Verhaltensrichtlinien im gemeinsamen Miteinander.
Sozusagen der gruppeninterne „Rollenspieler-Knigge“.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Talasha am 24.01.2018 | 17:20
Für die meisten Situationen dürfte doch eine "verbindliche" Absprache reichen, ohne dafür einen  Vertrag aufsetzen zu müssen?
guck mal auf das Erscheinungsdatum.  ;) Ansonsten das was Boba sagt.

Daß niemand nackt mitspielt, muß nicht extra verhandelt werden. Trotzdem ist diese Selbstverständlichkeit irgendwo auch Teil der Rollenspiel-Gruppen-Absprache.
Das hängt natürlich von Geschlecht, Alter und BMI ab.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Matterich am 24.01.2018 | 19:09
:D was für ein geniales Thema! Vielen Dank für diese Threadnekromantie! :D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Chiungalla am 24.01.2018 | 19:59
Der Begriff „Vertrag“ ist völlig irreführend, denn die Absprachen werden in der Regel nicht schriftlich festgehalten. ...

Irreführend aber in dieser Beziehung nur in dem Sinne, dass die meisten Leute eine eher schwammige Vorstellung davon haben was ein Vertrag ist. Die meisten Verträge werden mündlich oder sogar non-verbal geschlossen. Jedes Mal, wenn man einkauft schließt man einen Vertrag. Und viele Verträge unterliegen einer Kulanz, werden nachverhandelt u.s.w.

Der strikte schriftliche Vertrag auf den man am Ende verklagt wird, wenn man ihn nicht wortwörtlich einhält, kommt zwar vor, ist aber eher die Ausnahme.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rhylthar am 24.01.2018 | 20:04
Irreführend aber in dieser Beziehung nur in dem Sinne, dass die meisten Leute eine eher schwammige Vorstellung davon haben was ein Vertrag ist. Die meisten Verträge werden mündlich oder sogar non-verbal geschlossen. Jedes Mal, wenn man einkauft schließt man einen Vertrag. Und viele Verträge unterliegen einer Kulanz, werden nachverhandelt u.s.w.

Der strikte schriftliche Vertrag auf den man am Ende verklagt wird, wenn man ihn nicht wortwörtlich einhält, kommt zwar vor, ist aber eher die Ausnahme.
Doch, Boba hat vollkommen Recht. Mündliche Verträge sind bindend, so lange ein Vertrag nicht einer anderen Form bedarf. Also wenn ich meinen Audi A6 mit allem Schnick-Schnack an der Autobahnraststätte Hünxe gegen Bargeld verkaufe, besiegelt nur durch einen Handschlag (geht aber auch ohne), ist das ein Vertrag. Und auch auf diesen Vertrag kann ich verklagt werden.

Kulanz und Nachverhandlung sind Dinge, die man machen kann, aber nicht muss. Wenn eine der Seiten es nicht will, gilt der ursprüngliche Vertrag.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Chiungalla am 24.01.2018 | 20:26
Doch, Boba hat vollkommen Recht.

Ich habe ihm ja auch nicht widersprochen.

Und auch auf diesen Vertrag kann ich verklagt werden.

"Kann" ist da ein sehr entscheidendes Wort.

Und Du beziehst Dich in Deinen Ausführung ausschließlich auf den Vertrag als mindestens zweiseitiges Rechtsgeschäft. Das ist aber schon eine Sonderform des Vertrags und das eigentliche Wort hat eine viel weitere Bedeutung. Sie schließt z.B. auch nicht rechtlich bindende Versprechen mit ein.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rhylthar am 24.01.2018 | 20:51
Nein, das ist keine Sonderform. Vielleicht eine Unterart, wenn man soziale Verträge als andere Art sehen will. Aber auch diese unterliegen keinerlei Kulanz oder Nachverhandlung, beim Bruch dieser Verträge sind Konsequenzen zu erwarten. 

"Gruppenverträge" wie hier sind eher lose Absprachen.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 24.01.2018 | 20:52
Können wir die „was ist ein Vertrag“ Klugscheißerei einstellen?
Bringt keinen weiter. PM untereinander, wenn ihr das braucht.
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Rhylthar am 24.01.2018 | 21:02
Können wir die „was ist ein Vertrag“ Klugscheißerei einstellen?
Bringt keinen weiter. PM untereinander, wenn ihr das braucht.
Du hast doch angefangen.  ;D

Ich bin eh fertig; Handball läuft.  ;)
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: TeichDragon am 24.01.2018 | 21:06
Ich mach diesen 3 Jahre alten "1. April Scherz" jetzt dicht.
"Verträge" dürfen gerne in Anwaltsforen oder sonstwo diskutiert werden.  ~;D
Titel: Re: DSA5-Gruppenvertrag: Noch deutscher geht's nicht...
Beitrag von: Boba Fett am 24.01.2018 | 21:10
Als ob mich das schließen eines Themas jemals abgehalten hätte, noch was zu schreiben.... ;D
-scnr-