Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Andere Spiele => Brett- und Gesellschaftsspiele => Thema gestartet von: Bangrim am 15.08.2014 | 19:49

Titel: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Bangrim am 15.08.2014 | 19:49
Imperial Assault

Announcing a Board Game of Tactical Combat and STAR WARS (TM) Adventure


(http://www.fantasyflightgames.com/ffg_content/imperial-assault/SWI01_box_left.png)

Zitat
Victory! By destroying the Death Star, the Rebellion has given hope to a galaxy living in fear. The Empire races to recover from their crushing defeat and the loss of their ultimate weapon as the Rebel Alliance works to solidify their advantage. When an Imperial distress beacon begins to broadcast from an remote outpost on Yavin 4, a small team of elite Rebel operatives is dispatched. Their mission: to silence the signal at all costs…

Fantasy Flight Games is proud to announce the upcoming release of Imperial Assault, a Star Wars board game of cinematic adventure and tactical combat for two to five players!

Imperial Assault casts you and your friends into the climatic events following the Death Star’s destruction above Yavin 4, and offers two full game experiences within the Star Wars universe. In the campaign game, you and up to four other friends play a series of thrilling missions woven together in a narrative campaign, and in the skirmish game, you and your opponent muster your own strike teams and battle head-to-head over conflicting objectives.

(http://www.fantasyflightgames.com/ffg_content/imperial-assault/SWI01-ProductLayout.png)

http://www.fantasyflightgames.com/edge_news.asp?eidn=4994

Erscheint Anfang 2015  - Preis wird bei 99$ liegen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 15.08.2014 | 21:31
Explodieren bei FFG gerade die Preise, weil die SW-Fans ohnehin alles bezahlen?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Bangrim am 15.08.2014 | 22:06
Explodieren bei FFG gerade die Preise, weil die SW-Fans ohnehin alles bezahlen?

Schein ein bisschen so, aber derzeit ist ja auch noch nicht bekannt was bei Armada und Imperial Assault alles in der Box ist.

Zumindest letzteres klingt für mich Interessant: Kampagnenspiel und Skirmish zusammen in einem Spiel finde ich eigentlich ganz cool. :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tele-Chinese am 16.08.2014 | 00:02
Wird das ein Star Wars Descent Spiel?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Bangrim am 16.08.2014 | 10:51
Klingt auf alle Fälle nach einem Crawler, bei dem ein Spieler das Imperium spielt und der Rest die Rebellen. Also ähnlich wie Descent oder Mansions of Madness.

Gibt 2 Möglichkeiten:

Crawler bzw. Kampagnenspiel ähnlich Descent
und
Skirmish : 2 Spieler treten gegeneinander in einem taktischen Miniaturen Spiel an
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: rayen am 16.08.2014 | 13:23
100$ klingen ja erstmal recht viel, aber das Spiel sieht so aus, als wäre es das durchaus auch wert. Dungeon Crawler, Taktik SPiel und Miniaturen fürs RPG...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 16.08.2014 | 16:03
*uffz*

Auch das sieht sehr schick aus!
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Chiungalla am 22.08.2014 | 20:13
Ich hasse FFG.

Mein Bankkonto hasst FFG.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sternenschwester am 31.10.2014 | 13:03
Ich hatte das Vergnügen, (bisher) drei Missionen weit in die Kampagne hinein zu spielen.

Es spielt sich weitestgehend wie Descent. Die Mechanik wurde aber weiter verbessert. Nicht ganz so ein Sprung zwischen den Descent Versionen, aber man merkt, trotzdem das weiterentwickelt wurde.

Zumindest in unserer Runde kam auch sehr viel Star Wars-Stimmung auf.

Wenn einen der Preis nicht abschreckt, ist es zu empfehlen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sternenschwester am 31.10.2014 | 15:28
Mir gefällt es z.B. deutlich besser, dass der Overlord jetzt nach jedem einzelnen Rebellen mit der Aktivierung einer seiner Gruppen dran ist. So verringert sich die Wartezeit auf beiden Seiten des Spieltisches.

Bei Kämpfen wurde dass "Nicht treffen" vom Angriff auf die Verteidigung geschoben. Die Angriffswürfel haben kein x mehr, dafür gibt es zwei verschiedene Arten von Def-Würfeln. Der eine hat 1-3 Schilde und steht für Panzerung, der andere hat wenig Schilde, die Möglichkeit "Blitze" zu negieren und das x; der Würfel repräsentiert Beweglichkeit und das x entspricht dann "Ausweichen".

Das Kampagnenbuch bekommt nur noch der Overlord zu sehen. Die Rebellen bekommen ein Briefing, wissen aber nicht, was sich z.B. hinter einer verschlossenen Tür befindet. Das trägt sehr zur Stimmung bei.

Es gibt eine neue Art der "roten Linie". Gestrichelte rote Linien, blocken nur Bewegung aber nicht die Sichtlinie. Man kann also z.B. durch Gitter schießen.

Die Bewegung großer Figuren wurde auch überarbeitet, hier kann ich nicht sagen, welche Regelung mir besser gefällt. Es kommt halt auch nicht ständig vor.

Die Art der Auswahlmöglichkeiten für Quests finde ich auch besser. Die Rebellen wählen immer, aber es gibt Quests, die der Overlord den Rebellen aufzwingen kann, oder auch solche bei denen der Oberlord Boni bekommt, wenn sich die Rebellen gegen die Mission entscheiden.

Falls mir noch mehr einfällt, liefere ich das noch nach.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 1.11.2014 | 09:34
Klingt zum Teil wirklich gut!
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Luther Engelsnot am 5.11.2014 | 11:47
Da es ja ähnlichkeit mit Descent hat, welches ich nie gespielt habe, mal eine Frage. Lohnen Spiele dieser Art auch für zwei Spieler oder eher nicht? Gibt es da Erfahrungen? Gibt es da vielleicht auch Unterschiede zwischen Imperial Assault und Descent in dem Bereich?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 5.11.2014 | 12:25
Bei Descent 2 in jedem Fall, das hat zu zweit viel Spaß gemacht - fast mehr als zu viert (wir hatten da so zwei Planer mit an Bord, dass Züge sehr lange dauerten, dass nicht nur ich genervt war, sondern auch der Overlord seinen Whiskey rausgeholt hat ^^).
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Luther Engelsnot am 5.11.2014 | 12:47
Na toll, ich wollte doch Gründe die dagegen sprechen es zu holen. :P Aber ok das ist schon mal gut zu wissen und vielleicht gibt es ja auch noch mehr Meldungen. :) Ich behalte es mal weiter auf dem Schirm.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 5.11.2014 | 12:54
Man kann sowohl D1 als auch D2 und selbstredend SWIA (klingt wie ein Esel) sehr gut zu zweit spielen, allerdings sollte der Heldenspieler dann etwas Erfahrung mitbringen und mindestens zwei Helden spielen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 5.11.2014 | 13:18
Bei SWIA gibt es ja extra Skirmisherrules, das sind spezielle 2-Personen Regeln, da SWIA auch als Turniersystem aufgebaut werden soll.

Näheres hierzu wird es aber morgen auf meinem Blog zu lesen geben.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Luther Engelsnot am 5.11.2014 | 13:49
Man kann sowohl D1 als auch D2 und selbstredend SWIA (klingt wie ein Esel) sehr gut zu zweit spielen, allerdings sollte der Heldenspieler dann etwas Erfahrung mitbringen und mindestens zwei Helden spielen.

Ist das wegen dem Gefühl der Überforderung oder weil man so viel beachten muss? Oder aus einem anderen Grund? Ansonsten nach offiziellen Regeln ist bei SWIA wohl zwei Helden mit jeweils zwei Aktivierungen und mehr Leben wohl schon vorgesehen bei nur zwei Spielern.

Bei SWIA gibt es ja extra Skirmisherrules, das sind spezielle 2-Personen Regeln, da SWIA auch als Turniersystem aufgebaut werden soll.

Näheres hierzu wird es aber morgen auf meinem Blog zu lesen geben.

Das stimmt. Allerdings bin ich mehr am anderen Modus interesisert. Für Skirmish reicht mir im Moment X-Wing aus.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 5.11.2014 | 14:40
Es sind zwei Helden vorgesehen, das sollte auch Minimum sein.
:)

Der Spieler muß dann doppelt so viel beachten, aber das hält sich noch gut in Grenzen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 5.11.2014 | 14:43
Das stimmt. Allerdings bin ich mehr am anderen Modus interesisert. Für Skirmish reicht mir im Moment X-Wing aus.

Das Skirmishsystem ist in diesem Fall einfach die 2 Spieler Variante
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Luther Engelsnot am 5.11.2014 | 15:23
Ah ok dann habe ich aufgrund der Begrifflichkeiten was falsch verstanden. :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: knörzbot am 5.11.2014 | 23:27
Na toll, ich wollte doch Gründe die dagegen sprechen es zu holen. :P
Die Gründe haben bei mir alle nicht gefruchtet. Ich habs blind vorbestellt. ^-^
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 6.11.2014 | 07:38
Für die, die nicht unbedingt blind vorbestellen wollen (Wobei das natürlich absolut Sinn macht!)


Star Wars: Imperial Assault auf Tequilas Welt (http://www.tequilaswelt.de/ffg-star-wars-imperial-assault/)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sternenschwester am 6.11.2014 | 09:17
Meine eigenen Erfahrungen beruhen zwar nur auf dem Spiel mit drei bzw. vier Personen. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sich sowohl Descent als auch StarWars: IA (noch mehr Esel) gut zu zweit spielen lassen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Luther Engelsnot am 6.11.2014 | 20:19
Ok überzeugt, zumindest anschauen kann man es sich ja. Bleibt also nur noch die Frage welche Version und wann. Vermute ja die deutsche Version wird logischerweise erst später kommen mit dem Reprint.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: rayen am 7.11.2014 | 17:31
Tja wenns das Spiel noch zu Weihnachten auf Deutsch geben würde... So halt irgendwann :) und derweil einmal Descent anspielen :D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Luther Engelsnot am 8.11.2014 | 22:33
Man muss es ja nicht übertreiben. :P Außerdem ein Spiel dieser Art reicht mir glaube ich für den Anfang und da warte ich doch lieber auf Imperial Assault.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gouken am 9.01.2015 | 12:17
Nach den ersten 4 Szenarien muss ich sagen, dass diese echt super spannend gestaltet sind. Oft sind die letzten Würfelwürfe entscheident über Sieg oder Niederlage. Was mich allerdings zu der Frage bringt: Wie ist dieses Spiel gebalanced? In fast jedem Szenario gibt es Ereignisse von denen die Spieler nicht wissen. Wenn man die Kampagne später noch einmal spielt sind diese allerdings durchaus bekannt und die Spieler (Rebellen) können das in Ihre Planungen mit einbeziehen. Das macht es wieder schwieriger für den Overlord (Imperium). Was meint Ihr?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 2.03.2015 | 11:26
Amazon verkauft Star Wars Imperial Assault gerade für 62,71.
:)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 2.03.2015 | 12:13
Amazon verkauft Star Wars Imperial Assault gerade für 62,71.
:)

Schön für die Kunden, bitter für die anderen Händler ...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 2.03.2015 | 12:16
Da ich IA jedoch für mehr Geld keinesfalls gekauft hätte, ist es vielleicht für irgendwen doch nicht so bitter. 75 € hätte niemand von mir bekommen, 63 € gehen jetzt irgendwohin.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: YY am 2.03.2015 | 13:14
Ich zahle gern mehr, wenn ich dafür weiß, dass nichts von dem Geld bei Amazon landet  :P
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 2.03.2015 | 15:56
MIr geht es gar nicht um Amazon in dem Fall.

Zufällig kenne ich die Konditionen normaler Händler in diesem Fall sehr genau *g* und es ist nun mal so, das ein Händler besser fährt, das Spiel bei Amazon zu kaufen als beim offiziellen deutschen Distributor.

In diesem fall wird das Spiel halt grau importiert und mit verdammt wenig Marge (wenn überhaupt) abgegeben. Bei einem derart "wichtigen" Produkt, das einen hohen Massenanreiz besitzt und Leute in die Spielläden locken würde, ist es sehr ärgerlich für die Brettspiellädenkultur in Deutschland.

Nochmal in aller Deutlichkeit: Es ist cool für die Kunden, das sie dieses Spiel so günstig schiessen können! Es ist kagge für die Händler, die das System später mit Organized Play und Veranstaltungen unterstützen und am Leben halten werden.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: YY am 2.03.2015 | 16:12
Sieht das denn wenigstens bei den ganzen Mini-Erweiterungen besser aus?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 2.03.2015 | 17:57
Die liegen bei Amazon z.Z. über UVP
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 3.03.2015 | 01:16
Jetzt liegt SWIA bei Amazon wieder bei 68,- EUR.
Skurrile Preissprünge.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 3.03.2015 | 07:53
Nein, so skurill ist das gar nicht, wenn man sich verinnerlicht, wie AMazon Preise macht (und einige größere Internetverdaddler auch):

DIe Preise der Konkurrenz werden ständig gescannt, Crawler rasen über deren Shopseiten und vergleichen die Preise. Gibt es ein günstigeres Angebot bei einem Shop, wird der Preis automatisch angepasst, 1ct. günstiger als der MItbewerber.

Wenn nun 2 oder 3Shops, die so arbeiten, in eine Spirale geraten, geht das solange, bis einfach kein weiteres absenken mehr möglich ist. Da Amaon in vielen Fällen bessere Rabatte bekommt (Nicht z.B. bei deutschen FFG Zeug, da behandeln wir Amazon wie jeden andren normalen Laden auch) liegt der günstigste Preis dann bei Amazon. Irgendwann merken die Mitbewerber, das sie gerade quasi für 0 verkaufen und passen ihren Preis händisch an und blocken nach unten hin. Dann kann Amazon auch wieder erhöhren.

Selbt die 68€ sind im Übrigen ein Schweinekurs, da kann kein Laden von existieren.

Bei einer Vollkalkulation (d.h. einem Preis, der alle durchschnittlichen Kosten eines Ladengeschäftes mit einkalkuliert, müsste Imperial Assault 110€ kosten.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: sangeet am 4.03.2015 | 10:43
Ergo Verlagspreis 55€, ich nehme mal an, das man auch Gewinne machen möchte, und in China Produziert.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, das man in China mehr als 15€ für die Produktion pro Box bezahlt.

Natürlich kostet die Entwicklung auch. Lager kostet, und Logistik ist auch nicht für umsonst.

Ich würde übrigens gerne 10 € oder 20€ mehr bezahlen, wenn man in Europa oder USA produzieren würde.

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 4.03.2015 | 10:58
Weil ja nur die Produktion kostet ...

Entwicklung, Lager und Logistik hast Du ja schn erwähnt.
In dem fall kommen aber noch ein paar weitere KOsten hinzu: Werkzeugkosten für die ganzen FIguren z.B. und nicht zu unterschätzende Lizenzkosten.

Selbst wenn die pure, reine Herstellung 15€ kosten würde (was sogar halbwegs realistischist), müssen, nachdem die Lizenz- und Werkzeugkosten noch draufgerechnet werden, auch noch 2 Verlage davon leben: FFG und HDS. Wobei HDS hier auch durch andere Distributoren ersetzt werden kann.

Und mit 10 oder 20€ mehr bei einer Europaproduktion kommst Du leider nicht annähernd weit genug.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 8.03.2015 | 20:57
Exzellente erste Spielsitzung; eine deutliche Verbesserung zu Descent 2.
Ich freue mich als Imperator auf die Kampagne.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 16.03.2015 | 03:16
Heute startete unsere Kampagne und brachte wunderbares Taktieren in einer atmosphärisch dichten Geschichte nah am Rollenspiel. Charaktere, Gegner, Missionen, Regeln (v.a. das IGO-UGO-Konzept) und Ideen konnten bisher voll überzeugen und wischten die bitteren Erinnerungen an Descent 2 hinfort - ein Glück. Ich habe als Imperator bisher zwar jede Mission knapp verloren, hatte jedoch viel Spaß und gönnte den Helden trotz ihrer dauernden Jammerei* ihre Erfolge.
Wenn es so weitergehen sollte, wäre SWIA unser neuer Maßstab für Dungeoncrawler.

*: Oh, so viele Gegner. Oh, wie soll man nur vorgehen, wenn es in den Missionen so viel Unerwartetes gibt? Oh, in den Kisten sind ja gar keine Supergegenstände. Oh, oh, oh...
:D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Zottelmonster am 16.03.2015 | 13:03
Charaktere, Gegner, Missionen, Regeln (v.a. das IGO-UGO-Konzept) und Ideen konnten bisher voll überzeugen und wischten die bitteren Erinnerungen an Descent 2 hinfort - ein Glück.


Darf ich kurz fragen, was mit dem IGO-UGO-Konzept gemeint ist?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 16.03.2015 | 13:05
IGO-UGO bedeutet: erst zieht eine Seite ihre Figuren und macht ihre Aktionen, dann die andere. Es gibt ja Systeme, bei denen gleichzeitig agiert wird.  :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 16.03.2015 | 13:35
In diesem Falle ist es sogar so, daß wie bei vielen Kosims und einigen anderen Miniaturenspielen abwechselnd jede Seite eine ihrer Einheiten oder Gruppen aktiviert; das macht die Spielrunde kurzweilig und aktions-reaktionsreich.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: sangeet am 16.03.2015 | 13:43
@ Tequilla:

Was sind die Werkzeugkosten? Ich kann mir da gegenwärtig nichts darunter vorstellen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 16.03.2015 | 13:44
Ich hab's beim Treffen leider nicht gespielt, aber in Augenschein genommen - und es macht mich immer mehr an.

Eigentlich wollte ich auf die Deutsche Version warten, aber ich weiß immer noch nicht, wann genau die erscheint. Auf der Seite von Heidelberger stand mal "Q1", das wurde irgendwann klammheimlich nach "Q2" geändert.

Weiß da irgendwer hier inzwischen Näheres? Am langen Wochenende vom ersten Mai hätte ich das Ding schon gern. Natürlich kann ich auch einfach die englische Version kaufen, aber ich hätte ja schon gern die deutsche.


@ Tequilla:

Was sind die Werkzeugkosten? Ich kann mir da gegenwärtig nichts darunter vorstellen.
Auch wenn ich nicht gefragt wurde: Ganz allgemein musst Du bei so einer Serienfertigung Dir oft die Produktionsmittel, eigens anfertigen lassen. Meist sind das die Teile, mit denen die Produktionsmaschinen bestückt werden um das Teil fertigen zu können (Bohrer, Fräsköpfe, entsprechende Aufnahmen, Haltevorrichtungen etc.) - hier spricht man von "Werkzeugen".
In diesem Falle kann es sich z.B. um die Gießwerkzeuge, d.h. Formen, Spritzdüsen, Halterungen etc. handeln.

Diese Sachen kosten im Allgemeinen richtig viel Asche, und müssen in die Gesamtkostenkalkulation mit einbezogen werden. Diese Kosten verdünnen sich natürlich über die produzierte Menge, aber vergessen darf man die nicht. Wenn also zum Beispiel die Gießform für eine Figur 5.000 € kostet (mal so in die Luft gespuckt) und es 20 verschiedene Figuren gibt (nochmal in die Luft gespuckt), dann sind das alleine 100.000 €, die investiert werden müssen, und sowas fließt natürlich in die Kalkulation des Verkaufspreises ein.

Auch wenn man im Auftrag fertigen lässt, dann ist es nicht ungewöhnlich, dass der Auftraggeber die Werkzeuge selber besorgt und dem Lohnfertiger zur Verfügung stellt - erschwert illegale Kopien.

Das alles mal unter der Voraussetzung, dass es in der Brettspielbranche ähnlich läuft wie in anderen produzierenden Industrien.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: sangeet am 16.03.2015 | 14:06
Ok, ich dachte bei 15€ Produktionskosten sind das die kompletten Kosten für eben, die outgesourcte Produktion.

Ich würde es wirklich gut finden, wenn man wieder in Deutschland Produziert.



Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 16.03.2015 | 14:22
[Disclaimer: Ich treffe hier ganz generell Aussagen über industrielle Produktion/Fertigung und Kalkulationsmodelle - in der Annahme, dass das grob auch auf die Produktion von Brettspielen zutrifft. Es kann natürlich sein, dass die Spielebranche nach ganz anderen Regeln funktioniert und dass ich daher komplett falsch liege]

Werkzeugkosten hast Du auch im Ausland drin.
Aber Tequila schreibt ja selbst:

Selbst wenn die pure, reine Herstellung 15€ kosten würde (was sogar halbwegs realistischist), müssen, nachdem die Lizenz- und Werkzeugkosten noch draufgerechnet werden, auch noch 2 Verlage davon leben: FFG und HDS. Wobei HDS hier auch durch andere Distributoren ersetzt werden kann.
Reine Werksherstellkosten 15 Euro, dazu Werkzeuge (wobei wir üblicherweise die Werkzeuge in die WHK mit einkalkulieren - das machen die offenbar anders) und Lizenzen. Und ich wage gar nicht zu raten, was Lizenzkosten bei Star Wars ausmachen.

Außerdem 2 Verlage, und der Händler lebt ja auch nicht von Luft und Liebe.

Insofern wirkt ein Faktor 5 von WHK zu Preis (für den Endkunden) zwar sehr hoch, ist aber durchaus realistisch.
Ist aber auch von Branche zu Branche unterschiedlich und hängt stark vom Geschäfts-, Produktions-, und Logistikmodell ab.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 18.03.2015 | 10:31
Da es offenbar in meiner Klugschiss-Wall-of-Text unterging, mal meine vorherige Frage nochmal:

Eigentlich wollte ich auf die Deutsche Version warten, aber ich weiß immer noch nicht, wann genau die erscheint. Auf der Seite von Heidelberger stand mal "Q1", das wurde irgendwann klammheimlich nach "Q2" geändert.

Weiß da irgendwer hier inzwischen Näheres? Am langen Wochenende vom ersten Mai hätte ich das Ding schon gern. Natürlich kann ich auch einfach die englische Version kaufen, aber ich hätte ja schon gern die deutsche.

Kurz: Hat da jemand schon nähere Infos bzgl. Erscheinungstermin der deutschen Version?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 18.03.2015 | 13:39
Aufgrund des SPielumfangs haben wir uns entschlossen, bei IA erst beim zweiten Printrun aufzuspringen, wa ns mehr Zeit zur Lokalisierung lässt (und der Einarbeitung der ersten FAQ)

Daher kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, das der 1. Mai als Releasetermin SEHR sportlich ist, ncht komoplett utopisch, aber schon sehr sportlich ...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 18.03.2015 | 16:18
Danke :)
Ich hab keine Ahnung, was "beim zweiten Printrun aufspringen" bedeutet, aber den Rest hab ich verstanden. ;)

Wenn ich das Spiel also an dem WE schon haben will (und das wäre gut, weil ich da das ganze lange WE eine Horde Nerds als Mitspieler zur Verfügung habe), sollte ich lieber auf die englische Version zurückgreifen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 20.03.2015 | 16:18
Spiele werden in Print-RUns produziert. Alle internationalen Partner "komitten" eine Druckauflage und dann wird alles zusammen gedruckt. Wenn dann der hauptverlag (in dem Fall FFG) nachproduziert, wird erneut "komittet".

Sehr oft ist das Zeitfenster zwischen "Wir bekommen die Daten zwecks Übersetzung" und "Wir müssen die Daten zur Produktion abgeben" so dermassen kurz, das ein vernünftiges Arbeiten mit Lektorat etc.pp. einfach nicht möglichist. In einem solchen Fal setzen wir beim ersten Printrun aus, lassen uns mit der Übersetzung Zeit und haben dann ein im Regelfall besseres Produkt
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: 6 am 20.03.2015 | 17:10
Cool zu wissen. Danke für die Ausführungen! :d
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 20.03.2015 | 20:13
Ah, danke vielmals :D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 7.05.2015 | 23:24
Ist die deutsche Version schon draußen?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 11.05.2015 | 14:09
Ist die deutsche Version schon draußen?
Auf der Homepage von Heidelberger steht nach wie vor "Q2", im Forum von Heidelberger hab ich auch nichts neues zum Erscheinungsdatum gesehen - ich vermute also: Nein.
Würde es aber sehr begrüßen, wenn ich da falsch läge.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tequila am 15.05.2015 | 09:06
Nope und es wird noch mindestens 6 Wochen dauern
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: rayen am 14.07.2015 | 19:46
https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2015/6/23/enter-the-hive/ (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2015/6/23/enter-the-hive/)

Obwohl ich das Spiel erst im August bekomme und jetzt schon einen Haufen original verpackter Spiele (descent 2!) im Regal habe freu ich mich auch schon auf das Addon :D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 6.08.2015 | 11:10
In etlichen Shops wird die deutsche Ausgabe inzwischen als verfügbar gemeldet. :d
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: rayen am 6.08.2015 | 13:50
Habs mir heute geholt und es wartet aufs bespielt werden :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 6.08.2015 | 13:55
ja, ich warte auch sehnsüchtig.
Irgendwie scheint unser Heidelbär-Promoter (Tequila) derzeit in Sommerurlaub zu sein.
Der ist jedenfalls schon eine Weile away...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 6.08.2015 | 16:08
Ja, dass es verfügbar ist hab ich auch mitbekommen. Aber ich glaub, ich hab zu sehr gegiert - darum lässt das Universum mich absichtlich noch ein bischen warten.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 6.08.2015 | 16:09
Ich vermute mal, in ein paar Tagen ist es beim Sphärenmeister verfügbar...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 6.08.2015 | 16:21
Ich vermute mal, in ein paar Tagen ist es beim Sphärenmeister verfügbar...

Macht der Sphärenmeister jetzt auch Brettspiele?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 6.08.2015 | 16:23
Macht der Sphärenmeister jetzt auch Brettspiele?
Wieso jetzt?
Antwort: ja, aber nicht pauschal alle, sondern eine (nennen wir es mal) exklusive Auswahl.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 6.08.2015 | 16:46
Cool, ist mir entgangen.

Wobei ich bei brettspielen meist beim FLGS zuschlage, bin ja froh, dass es einen gibt.

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 8.08.2015 | 14:37
So, da unser Local Dealer 5 Jahre gefeiert hatte bin ich auch mal losgedüst und hab zugeschlagen.

Einführungspreis 65 Euro.

Die Miniaturen drin sind sehr geil. Nun muss ich mich erstmal ans Regellesen machen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 9.08.2015 | 13:14
Schick, schick.

Guter Regelaufbau, es gibt ein erstes Trainingsgefecht zum Kennenlernen.

Es scheint sehr dicht an Descent 2 dran zu sein, aber auch wieder einiges ausgebessert zu haben.

Z.B. werden nun Charaktere, die alle RP verloren haben auf die Rückseite gedreht ("verletzt"), wo sie Fähigkeiten und einige Wertepunkte einbüßen. Werden sie dann erneut ausgeknockt ist der Einsatz für sie beendet.

Auch die Aktionen sind nun ein Spieler - eine Gegnergruppe - ein weiterer Spieler ...

Das klingt beides gut.

Edit: Und während bei Descent 2 völlige Klarheit über das Szenario herrschte, gibt es bei IA nun wieder Überraschungen. Auch gut, denke ich.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Nick-Nack am 9.08.2015 | 19:59
Habe bisher etwa 4 Kampagnen Descent 2 und die halbe Star Wars: Imperial Assault Kampagne hinter mir, und habe folgenden Eindruck:
Insgesamt gefällt mir SW:IA deutlich besser. Dadurch, dass Helden und Overlord abwechselnd ziehen, ist es weniger Warterei und vor allem plant man nicht stundenlang, weil man ja sowieso nicht genau vorhersagen kann, was der Overlord als nächstes tun wird.
Die Missionen waren meiner Ansicht nach bisher deutlich besser balanciert. In Imperial Assault hatten wir sehr viele sehr knappe Runden, während in Descent ~90% der Runden eindeutig und klar für die Helden ausgingen.
Eine Änderung finde ich allerdings problematisch: Bei Descent können Helden nie vollständig sterben, bei Imperial Assault schon. Und als Spieler sitzt man dann ein wenig daneben. Klar, man kann immer noch mitberaten (und am Ende macht ja sowieso die Gruppe immer das, was die Gruppe besprochen hat, statt Einzelentscheidungen zu treffen), aber gefühlt ist es trotzdem langweiliger, wenn man nicht mehr den eigenen Chara spielt.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 9.08.2015 | 20:21
Allerdings ist es für Darth Overlord oftmals überhaupt nicht attraktiv, verletzte Helden vollständig zu vernichten, weil das nicht seinen Missionszielen entspricht. Das ist gut gelöst worden.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 10.08.2015 | 00:23
Eine Änderung finde ich allerdings problematisch: Bei Descent können Helden nie vollständig sterben, bei Imperial Assault schon. Und als Spieler sitzt man dann ein wenig daneben. Klar, man kann immer noch mitberaten (und am Ende macht ja sowieso die Gruppe immer das, was die Gruppe besprochen hat, statt Einzelentscheidungen zu treffen), aber gefühlt ist es trotzdem langweiliger, wenn man nicht mehr den eigenen Chara spielt.
Kann ich verstehen, aber das gefiel mir bei der Descent-Reihe generell nicht.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 10.08.2015 | 01:11
Wie gesagt: In vielen Missionen muß der Imperiale einen, mehrere oder alle Helden verletzen und nicht töten. Das ist unter dem Zeitdruck durch die Rundenbegrenzung schon schwer genug, so daß man keine Ressourcen an verletzte und damit unwichtige Helden verschwenden kann. Das bietet sich am Ende der kampagne nur bei mächtigeren Helden an, die eine enorme Gefahr für die Einheiten des Imperialen sind und zwei bis vier imperiale Figuren pro Runde ausschalten können.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Nick-Nack am 10.08.2015 | 03:10
Ja, meist war das bisher kein Problem, aber in manchen Missionen ist es eben doch von größerem Vorteil, einen Spieler komplett auszuschalten (und dadurch den Spielern eine Aktivierung je Runde zu nehmen), als jemanden zu verwunden (was die Helden etwas schwächt, aber nicht wesentlich).
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 19.08.2015 | 16:33
Ich hab's inzwischen auch und am Wochende auch mal angespielt. Kurz: Rockt. Ich höre immer wieder, dass es Descent 2 sehr ähnlich ist. Kann ich nicht beurteilen, da ich Descent 2 nie gespielt habe.
Aber IA ist kurzweilig, ein Einsatz geht relativ schnell, es ist gut ausbalanciert (immer knapp), hat keine allzu langen Wartezeiten (ok, als imperialer Spieler ist man eh die halbe Zeit dran), die Regeln sind elegant und die Minis wunderschön.
Jetzt muss ich mir noch ein einigermaßen brauchbares Sortiersystem ausdenken, damit ich nicht immer so elend lang nach den Spielplanteilen suchen muss, und die Extra-Tütchen für die einzelnen Helden kaufen, damit der Kampagnenfortschritt sauber festgehalten werden kann.

Ich find's geil und freu mich schon auf die Erweiterungen :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 19.08.2015 | 16:35
@Hewisa: geht mir genauso!
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Dreamdealer am 19.08.2015 | 16:48
Jetzt muss ich mir noch ein einigermaßen brauchbares Sortiersystem ausdenken, damit ich nicht immer so elend lang nach den Spielplanteilen suchen muss, und die Extra-Tütchen für die einzelnen Helden kaufen, damit der Kampagnenfortschritt sauber festgehalten werden kann.

Ich verwende bei einigen Spielen genau hierfür 9er Ultrapro Seiten, die kosten 15-20 cent und für jeden Charakter kann man dort die Karten reinstecken. Wenn Du es ganz nobel haben willst, holst Du dir ein klassisches Sammelalbum von Ultrapro etc.

Ansonsten kann ich zum ST mal eine Handvoll mitbringen, habe ich aus den aktiven Magictagen noch genügend.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: 6 am 19.08.2015 | 16:50
Habt Ihr das hier (http://thinkertinkermaker.us/star-wars-imperial-assault-insert-gallery/) gesehen?
Ist allerdings Kickstarter und momentan sieht es noch nicht danach aus, dass es gefunded wird.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 19.08.2015 | 16:59
@Dreamdealer:
Sind das diese Dinger (http://www.ultrapro.com/product_info.php?products_id=1302)?
Das wäre super, wenn Du davon was mitbringen könntest.

Ich dachte ja an sowas (https://www.feldherr.com/schaumstoffeinlage-set-fuer-star-wars-imperial-assault-brettspiel-box/a-54774/?ReferrerID=7.00&gclid=COW-kfjfr8cCFajHtAodAuAGEA) und ne Menge Gummiringe, aber das lässt sich ja kombinieren :)

@Preuss:
Das hatte ich noch nicht gesehen - danke. Brauch ich persönlich aber nicht, ist mir dann doch etwas zu viel Aufwand.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: rayen am 19.08.2015 | 21:41
Habt Ihr das hier (http://thinkertinkermaker.us/star-wars-imperial-assault-insert-gallery/) gesehen?
Ist allerdings Kickstarter und momentan sieht es noch nicht danach aus, dass es gefunded wird.

Mit nem Stanleymesser und etwas Material kann man sich das auch gut selber bauen wenn man möchte.

http://www.orderofgamers.com/games/star-wars-imperial-assault/ (http://www.orderofgamers.com/games/star-wars-imperial-assault/)

Wir haben jetzt erstmal nur die Demo Runde gespielt und die war schon ziemlich genial, das Spiel weiß zu gefallen.

Jetzt schau ma mal ob wir einfach weiterspielen oder ob wir auf die Coop Variante warten.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 19.08.2015 | 21:48
Wir spielen in zwei Wochen das Ende der Kampagne, und ich als Imperialer bin sehr zufrieden. Die Missionen sind überwiegend gelungen, die Charakterentwicklung ist super, der Kampagnenmodus rockt. Die Helden gewannen etwa 2/3 der Missionen, ohne daß ich ins Hintertreffen geriet; das Halbfinale entschied ich sogar wieder für mich.
Nur der Wiederspielwert ist so lala, denn die Hauptkampagne ist gleich, Überraschungen gibt es dann nicht mehr, und für vier Spieler gibt es zuwenig Charaktere für ausreichend Abwechselung.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 19.08.2015 | 22:22
Nur der Wiederspielwert ist so lala, denn die Hauptkampagne ist gleich, Überraschungen gibt es dann nicht mehr, und für vier Spieler gibt es zuwenig Charaktere für ausreichend Abwechselung.
Naja, es sind wieviele Szenarien im Buch? 30? Ich vermute mal, wenn andere Nebeneinsätze gezogen werden und die Haupteinsätze anders ausgehen (so dass dann andere rauskommen) kann man die Kampagne auch ein zweites mal spielen. Wäre mein Tip. Und dann halt Nebeneinsätze aus den Figurenpacks und die Erweiterung kommt ja auch Ende des Jahres.

Jetzt schau ma mal ob wir einfach weiterspielen oder ob wir auf die Coop Variante warten.
Hä? Warten? Das Spiel ist doch raus, da ist die Koop-Variante mit dabei. Was gibt's da zu warten?


Aber der selbstgebastelte Organiser-Einsatz sieht tatsächlich am besten und sinnvollste aus. Wenn ich nicht zwei linke Hände hätte, würde ich das glatt machen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 19.08.2015 | 22:33
Die Hauptkampagne gleibt gleich, und wer will sie noch spielen, wenn man bestimmte Missionen verlieren muß und andere gewinnen, damit es keine Wiederholungen gibt? Die Nebenmissionen sind ja nur ein Teil des Geschehens, außerdem bleibt das SC-Problem.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: rayen am 19.08.2015 | 23:38
Die Hauptkampagne gleibt gleich, und wer will sie noch spielen, wenn man bestimmte Missionen verlieren muß und andere gewinnen, damit es keine Wiederholungen gibt? Die Nebenmissionen sind ja nur ein Teil des Geschehens, außerdem bleibt das SC-Problem.

Für Charaktere wird mit großen und kleinen Addons schon gesorgt, ebenso für eine neue Kampange. Das bedeutet natürlich wieder Geld ausgeben und man muss überlegen, ob es einem das wert ist. Auf der anderen Seite kann man die Miniaturen und Tiles ja auch sehr gut für die Rollenspiele nutzen wenn man das möchte.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 19.08.2015 | 23:56
Die Hauptkampagne gleibt gleich, und wer will sie noch spielen, wenn man bestimmte Missionen verlieren muß und andere gewinnen, damit es keine Wiederholungen gibt? Die Nebenmissionen sind ja nur ein Teil des Geschehens, außerdem bleibt das SC-Problem.
Find ich jetzt nicht so schlimm - es gibt 6 SC im Grundspiel, also kann man 2 ganz neue reinnehmen und die anderen durchtauschen. Auch die Hauptkampagne wird nicht zwangsläufig genauso ablaufen, weil man eben nicht genau weiß wie es ausgeht.
Klar einige Einsätze werden gleich sein. Find ich aber auch nicht so dramatisch - spannend kann das trotzdem sein. Das ganze lebt ja nicht vom Überraschungseffekt oder der Story allein, sondern ist auch nach wie vor noch ein Brettspiel. Ich meine, andere Brettspiele spielt man ja auch mehrfach, auch wenn man weiß, wie es aufgebaut wird.

Da darft Du natürlich gerne anderer Ansicht sein, ich find das jetzt nicht so dramatisch.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 20.08.2015 | 00:04
Naja, was heißt schon "dramatisch"?
Meine Spieler möchten gern mit neuen SC und unbekannten Missionen eine neue Kampagne spielen und schätzen die Überraschungen. Klar kann man auch Szenario für Szenario abklappern, aber es ist eben nicht dasselbe wie eine richtige Kampagne mit unvorhergesehenem Verlauf. Das mag bei einer Perle wie SWIA Jammerei auf hohem Niveau sein, aber diese Punkte erachten wir nun mal als unerfreulich.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Dreamdealer am 20.08.2015 | 09:11
@Dreamdealer:
Sind das diese Dinger (http://www.ultrapro.com/product_info.php?products_id=1302)?
Das wäre super, wenn Du davon was mitbringen könntest.

Jupp, schick mir doch kurz vorm Treffen nochmal eine PM, damit ich dran denke, dann bringe ich dir welche mit. Reichen 10 oder brauchst Du mehr, wieviele Charaktere gibt es? (Oh habe weitergelesen 6 Charaktere gibt es...)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 20.08.2015 | 09:24
10 reichen mehr als üppig, danke. Eigentlich reichen 4-6 - eins für jeden aktiven Charakter in der Kampagne und 1-2 für die Karten des Imperialen Spielers.

Alle Karten kriegt man in dem Ding ja eh nicht unter, aber für die Kampagnen-Verwaltung wäre das echt praktisch.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Nick-Nack am 21.08.2015 | 11:11
Wir verwenden diese Zipp-Gefrierbeutel von DM. Davon kriegt dann jeder Spieler einen, da kommen jeweils Held, Gegenstände, etc. rein, und dann muss man nicht suchen :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 18.09.2015 | 23:49
Nochmal nen Blick gen Wave 2 (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2015/4/6/here-they-come/).

(https://images-cdn.fantasyflightgames.com/filer_public/08/2f/082fb0ba-d079-40b4-9927-f9a7d21bf1a9/armada-wave2-title-image.jpg)

Imperial-class Star Destroyer Expansion Pack
MC30c Frigate Expansion Pack
Home One Expansion Pack
Rogues and Villains Expansion Pack
Imperial Raider Expansion Pack
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 18.09.2015 | 23:56
Nochmal nen Blick gen Wave 2 (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2015/4/6/here-they-come/).
Das ist aber nicht Imperial Assault ;)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 19.09.2015 | 00:03
*blipp*

Sorry! Verfluchter R2-Droide ...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sternenschwester am 21.09.2015 | 11:51
Wir haben die Kampagne durch und das Finale hat leider einen leicht faden Beigeschmack gehabt. Die Rebellen haben die vorletzte Storymission gewonnen und da hat es uns dann schon enttäuscht, dass wir von Beginn an nicht die geringste Chance gehabt haben, das Finale zu gewinnen. Schade!
Insgesamt hat und IA aber soviel Spass gemacht, dass wir gleich eine neue Kampagne begonnen haben. Mit neuen Charakteren und weiteren Nebenquests und wir werden sehen, ob die Geschichte anders verläuft.

Insgesamt ein Spiel das sehr viel Freude macht. Der einzige Wermutstropfen ist bisweilen das Balancing einzelner Missionen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 21.09.2015 | 12:43
Insgesamt ein Spiel das sehr viel Freude macht. Der einzige Wermutstropfen ist bisweilen das Balancing einzelner Missionen.

Das schien ja schon bei Descent 2 das Problem.

Das Finale - woran lag das denn? Oder ist das Deiner Meinung nach immer so?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sternenschwester am 21.09.2015 | 13:03
Keine Ahnung, ob das immer so ist. Wir haben ja nur einmal das Finale gespielt. Aber die Anzahl Gegner und das Tempo in dem sie neu erschienen in Kombination mit einem strammen Zeitlimit sah von Runde 1 bis 4 (ich meine es wären vier gewesen) einfach nicht schaffbar aus. Und entsprechend hat uns der Imperator auch ziemlich einfach vom Brett geputzt.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 21.09.2015 | 16:03
Dann bin ich auf deine zweite Finalerfahrung gespannt ... ;)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 12.02.2016 | 09:59
Ha, so, konnte mir endlich mal selbst einen Eindruck machen über das Trainingsszenario hinaus.

Wir spielen eine 3-Spieler-Kampagne mit bisher 3 Missionen und bisher haben die Spieler die Missionen knapp - sehr knapp - für sich entscheiden können.

Die Besserungen gegenüber Descent 2 schlagen gut durch und das neue Kampagnenformat ist gelungen.

Einzig die Miniatur-Erweiterungen find ich zu teuer. 
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 7.01.2017 | 00:37
Fazit zur obigen Kampagne: Lief gut runter, zumeist gewannen die Spieler, aber es war oft knapp. Sehr sehr knapp. Das Finale fokussierte sich dann auf einen letzten Wurf mit Fifty-Fifty-Chance und ... Darth Vader wurde kaputtgetreten ... Ha.

So, wir wollten dann eigentlich die nächste große Box spielen, aber ... Und jetzt bin ich wieder aktuell:

Ha, so, jetzt lief es doch ganz anders. Statt die nächste große Box zu beginnen, haben wir bewusst die Minikampagne gestartet mit 4 SC {bei drei Spielern, einer war ausgefallen} und ich durfte die Imperialen Truppen lenken. Während Szenario eins noch an den Rebellenabschaum ging, hatten die schweren Sturmtruppen in Szenario zwei ihre Vorteile ausspielen können und auch die Tuskenräuber schaffen es auf Nahkampfreichweite. Kurzum, war gut und sind ja nur vier Szenarien - sprich noch ein Spielnachmittag.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gwynplaine am 8.01.2017 | 23:22
Ich habe jetzt mal angefangen, die Minis zu bemalen. Ziel ist es, möglichst schnell alle Minis spielfertig zu kriegen:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Nero am 8.01.2017 | 23:45
Sehr gute Arbeit !  :d
Hast du dich an Sorastros Tutorials gehalten ?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gwynplaine am 8.01.2017 | 23:59
Ja, die sind sehr effektiv um die Minis schnell fertig zu kriegen und eine gute Farbreferenz...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 9.01.2017 | 12:15
Sehr gute Arbeit !  :d
Hast du dich an Sorastros Tutorials gehalten ?
Link?

Und ja, sieht wirklich toll aus.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Nero am 9.01.2017 | 12:59
https://www.youtube.com/channel/UCu5Pmz1wY-NWCYy21vikKAg

Bitte schön !
Mit die besten Painting Tutorials die man im Netz findet, nur GW selbst kann da mithalten.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gwynplaine am 9.01.2017 | 13:18
Korrektur: Die besten Tutorials, um schnell ne spielfertige Truppe zusammen zu haben. Im Profibereich gibt es noch deutlich detailliertere Tutorials...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gwynplaine am 14.01.2017 | 11:29
Ich habe gestern die "Jabba's Realm" - Erweiterung erhalten (zusammen mit den Figuren-Packs Jabba, Captain Terro, Jedi Luke und den Alliance Rangers). Meine Fresse, ist der Rancor groß:

(http://gwynplaine.de/wp-content/uploads/2017/01/rancor.jpg)

Zwei kleine Wermutstropfen gibt es aber meiner Meinung nach:

- ich glaube dass FFG das Plastikmaterial verändert hat. Bei vier Figuren sind Teile der Waffen bereits in der Box zerbrochen gewesen (Gamorreaner und Weequays). Kann man zwar kleben, ist aber unschön.

- die Captain Terro - Erweiterung beinhaltet auch einen Oberkörper für einen Dewback-Rider. Das ist von FFG zwar effizient gedacht, aber da ich die Minis bemale bedeutet das entweder ständiges hin-und herstecken (oder magnetisieren) oder die Box doppelt kaufen (dafür werde ich mich dann wohl entscheiden).

Zu den Missionen kann ich noch nichts sagen, die werde ich mir wohl mal übers Wochenende ansehen..
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Chiungalla am 14.01.2017 | 11:40
- ich glaube dass FFG das Plastikmaterial verändert hat. Bei vier Figuren sind Teile der Waffen bereits in der Box zerbrochen gewesen (Gamorreaner und Weequays). Kann man zwar kleben, ist aber unschön.

Man könnte es auch reklamieren...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hellstorm am 14.01.2017 | 11:48
Korrektur: Die besten Tutorials, um schnell ne spielfertige Truppe zusammen zu haben. Im Profibereich gibt es noch deutlich detailliertere Tutorials...

kannst du ein paar verlinken?


Btw. Habe das Spiel neu und mag es sehr!

Das Handbuch ist aber ein Graus!

Mein aktueller Stand von bemalten  Minis

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20170114121226khzd7jcwn1.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)

Als IDee was vielleicht für Channels interessant sein könnten.
Sry habe kein ordentliches Setup für Figurenfotographieren

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gwynplaine am 14.01.2017 | 12:08
Man könnte es auch reklamieren...

Das ist mir in dem Fall zu aufwendig. Zwei Tropfen Kleber und es geht ja auch wieder. Anders wäre es, wenn die Minis kilometerbreite Gussgrate hätten und gar nicht benutzbar wären.

@Hellstorm
Für IA sind Sorastros Tutorials schon perfekt.Wenn es um ausgefeiltere Maltechniken geht (jetzt nicht unbedingt auf IA bezogen) suche ich später mal ein paar Sachen raus.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hellstorm am 14.01.2017 | 12:12
Das ist mir in dem Fall zu aufwendig. Zwei Tropfen Kleber und es geht ja auch wieder. Anders wäre es, wenn die Minis kilometerbreite Gussgrate hätten und gar nicht benutzbar wären.

@Hellstorm
Für IA sind Sorastros Tutorials schon perfekt.Wenn es um ausgefeiltere Maltechniken geht (jetzt nicht unbedingt auf IA bezogen) suche ich später mal ein paar Sachen raus.

Dankeschön :)!
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Chiungalla am 14.01.2017 | 12:22
Der Rancor ist echt ziemlich cool. Zum Glück habe ich gerade kein Geld für sowas übrig.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 22.03.2017 | 07:56
Ich hab mir gestern mal das erste Lets Play von Orkenspalter angeschaut. Weiß nicht, irgendwie rockt das nicht so richtig. Sieht alles sehr stumpf aus, selbst für eine erste Tutorial-Mission. Und wenn ich mir die Preise so anschaue, ist das auch eher anschreckend. 10€ - 15€ für eine qualitativ mittelmäßige Plastik-Figur? Bringt das das Spiel so viel weiter?

Also ausprobieren will ich das Spiel schon mal, aber kaufen würde ich es glaube nicht. Dafür bin ich einfach nicht genug SW-Fan. Aber vermutlich muss man es einfach ausprobieren.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Crimson King am 22.03.2017 | 09:14
Das ist natürlich massiv eine Geschmacksfrage. Imperial Assault ist extrem beliebt. Von daher dürfte es für die Zielgruppe ein sehr gutes Spiel sein. Meins ist es auch nicht.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.03.2017 | 09:25
@Deep_Impact: Wir können es ja mal testen, hab es ja daheim und will es mal wieder spielen.
Du hast PM...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 22.03.2017 | 09:34
Du hast PM...

Sir, wir haben eine Übertragung der Rebellen abgefangen...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.03.2017 | 10:07
Sir, wir haben eine Übertragung der Rebellen abgefangen...

Dafür bin ich einfach nicht genug SW-Fan.

QED
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 22.03.2017 | 13:17
Ich hab mir gestern mal das erste Lets Play von Orkenspalter angeschaut. Weiß nicht, irgendwie rockt das nicht so richtig. Sieht alles sehr stumpf aus, selbst für eine erste Tutorial-Mission. Und wenn ich mir die Preise so anschaue, ist das auch eher anschreckend. 10€ - 15€ für eine qualitativ mittelmäßige Plastik-Figur? Bringt das das Spiel so viel weiter?
Mich hat das Tutorial total enttäuscht.

Mich hat dann aber das Spiel total begeistert.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: tantauralus am 22.03.2017 | 14:01
Das Tutorial hat ja auch mittlerweile eine Anpassung erhalten, da es wenn die Rebelen nicht aufgepasst oder super gut gewürfelt haben ggf in der 2ten Runde vom Imperialen gewonnen wird (was in 2 von 3 Demorunden im Erscheinungsjahr der englischen Version bei Mannheim Spielt der Fall war).

Habe die englische Grundbox und Wave 1 Minis zu Hause  rumstehen und außer der ersten regulären Mission bislang aus Zeitgründen/Spielermangel bislang keinerlei Spielerfahrung. Auch habe ich bislang nur 1x ein Skirmish gespielt und das obwohl ich geplant hatte in Mannheim Turniere dafür zu etablieren (aber ohne jegliche Trainingsmöglichkeit dann doch nicht so motiviert war, die über ein Jahr ausbleibenden Balacings waren da dann fast zweitrangig).

Es ist für mich aber gefühlt das bessere "Decent 2nd Edition" da es einige der für mich essentiellsten Probleme davon angeht:
* Rebellen und Imperiale werden immer abwechselnd aktiviert.
* Es lohnt sich als Imperialer einen Helden umzuhauen (was aber auch zur Folge hat, dass wohl einige Spieler statt Gegner zu bekämpfen versuchen die für das Szenario relevanten Punkte abzurennen)

Beide Probleme wurden ja bei Decent auch in den PODs und in der App angegangen, daher bin ich guter Dinge, dass sobald die App für IA kommt das Spiel öfter auf den Tisch und die Erweiterungen in meinen Besitz kommen werden.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 22.03.2017 | 14:08
Ich verstehe noch nocht so ganz, wo der Reiz liegt sich die ganze zusätzlichen Miniaturen zu kaufen. Klar Sammeltrieb, aber wo ist der Spielvorteil? Unterscheiden die sich so stark, dass sich das Spiel markant anders spielt? Ist das eine Investition, weil man lange Kampagnen spielt und dieser Charakter die Gruppe bereichert?

Skirmish ist dann vermutlich mit X-Wing also festen, geregelten Punktewerten, oder?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: tantauralus am 22.03.2017 | 16:08
Die Miniaturen-Expansions erfüllen mehrere Zwecke (aus meinem Gedächtnis, kein Anspruch auf Korrektheit/Vollständigkeit):

* Figurenersatz für Pappmarker aus Grundbox/Boxed-Expansions
* zusätzliche Side-Quests für Kampagne
* zusätzliche Skirmish-Missionen (eine bestimmte Spielplan-Zusammenstellung zusammen mit zwei dafür vorgesehene Spielmodi)
* zusätzliche Command-Cards für Skirmish
* zusätzliche Upgrade-Cards für Skirmish (keine Ahnung mehr ob die auch in der Kampagne benutzbar sind)
* zusätzliche Einheiten die man für seine Skirmish-Truppe "kaufen" kann
* zusätzliche Karten für den Imperialen in der Kampagne

Neue Helden/Verbündete für die Helden gibt es in der Kampagne mWn nur mit den Boxed-Expansions und für die verbündeten dann auch nur mit dem passenden Figurenpack als Mini (sonst nur Pappmarker) kombiniert. Bei den Packs für den Imperialen ist es ähnlich.

Sprich: wer nur Kampagne spielt bekommt einen Ersatz für Figuren-Pappmarker und minimal Extracontent, der Skirmish-Spieler zusätzliche Kaufoptionen für seine Truppe.
D.h. für Kampagne-only Spieler ist es mit den General-Packs (oder wie auch immer die noch mal heißen) für Decent 2e vergleichbar.

Skirmish läuft iirc wie folgt ab:
* beide Spieler bauen für eine fixe Punktzahl eine Truppe zusammen (Rebel/Imp oder Scum)
* es wird eine Mission bestimmt (bei Turniere gibt es einen bestimmten Satz an potentiellen Missionen während eines Turniers)
* man spielt die Mission, die genau aktuelle Punktregelung ist mir nicht geläufig die ändert sich von Zeit zu Zeit (immer dann wenn FFG nach Monaten endlich mal merkt, dass bestimmte Vorgehensweisen/Gruppenzusammenstellungen dominant sind^^)



Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 22.03.2017 | 16:09
Ich verstehe noch nocht so ganz, wo der Reiz liegt sich die ganze zusätzlichen Miniaturen zu kaufen. Klar Sammeltrieb, aber wo ist der Spielvorteil? Unterscheiden die sich so stark, dass sich das Spiel markant anders spielt?
Nein.
Die "Figure Packs" enthalten Figuren, die bei Grundspiel oder Erweiterung nur als Papptoken dabei sind.
Sieht einfach mit den Minis geiler aus - spielen kannst Du es auch so.

Allerdings kriegst Du bei den Figure Packs auch immer noch ein paar Karten für's Skirmish Spiel und/oder Nebeneinsätze, die Du in deine Kampagne einbauen kannst. Sind Goodies, mehr aber auch nicht - spielen kannst Du's auch so.

Das Spiel selbst ist eigentlich nur ein etwas besser gebalancetes Descent 2 (die Ähnlichkeiten sind echt frappierend) - eben mit Star Wars Theme. Wenn man Descent doof fand, lohnt sich das nicht. Wenn man Descent mochte und noch nicht hat - oder eben halt Star Wars Fanboy ist - dann lohnt sich das durchaus. Ich find das Spiel gut, und auch schick gemacht.

Skirmish ist dann vermutlich mit X-Wing also festen, geregelten Punktewerten, oder?
Sozusagen. Das ist 1 gegen 1 (Statt 1-4 gegen den Overlord) und eben keine Kampagne sondern ein Einzel"match". Hier stellt sich jeder seine Kampdgruppe nach Punktewerten zusammen und dann spielt man gegeneinander. Macht auch Laune.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 23.03.2017 | 08:03
* Es lohnt sich als Imperialer einen Helden umzuhauen (was aber auch zur Folge hat, dass wohl einige Spieler statt Gegner zu bekämpfen versuchen die für das Szenario relevanten Punkte abzurennen)
Mein Eindruck {ich war erst Spieler, in der Zwei-Sonnen-Minikampagne dann Overlord}: Nur eine gesunde Mischung aus beiden funktioniert. Wenn die Helden nix rausnehmen, hat der Overlord irgendwann zuviel Feuerkraft.

Gelegentlich hatten die Spieler letztere Taktik versucht beim Finale, wurden aber innerhalb von zwei Runden alle umgewämst, weil sie sich nur auf Bewegung konzentriert hatten, obwohl sie eigentlich genug Zeit gehabt hätten, dass langsamer und defensiver zu machen.

Ich verstehe noch nocht so ganz, wo der Reiz liegt sich die ganze zusätzlichen Miniaturen zu kaufen. Klar Sammeltrieb, aber wo ist der Spielvorteil? Unterscheiden die sich so stark, dass sich das Spiel markant anders spielt? Ist das eine Investition, weil man lange Kampagnen spielt und dieser Charakter die Gruppe bereichert?

Skirmish ist dann vermutlich mit X-Wing also festen, geregelten Punktewerten, oder?
Fürs Spielen im Descent-Modus brauchst Du sie nicht, da reichen die Boxen im Prinzip. Was aber auch ganz angenehm ist.

Hatte mit ein paar alte Wizkids-Minis im DnD-Stil geholt, wenn man die preislich vergleicht, macht es schon outsch.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 2.04.2017 | 23:55
Hoth-Kampagne gerade begonnen, verlink ich es doch mal ...

(http://www.heidelbaer.de/productimages/large/HEI1315_swi19_sample.png)

Die Minis:

(https://images-cdn.fantasyflightgames.com/filer_public/af/f0/aff0d94f-eef6-478f-86d9-6d6062337951/swi19_plastic.png)

Bespin ist auch erhältlich auf Deutsch, ebenso Bossk.

-> http://www.heidelbaer.de/dyn/news/ajaxmain?NewsID=1171

Nächste Miniaturen werden dann:

BT-1 und 0-0-0 {Droiden aus den Comics}, Jawa Plünderer und Chopper und Hera.

-> http://www.heidelbaer.de/dyn/news/ajaxmain?NewsID=1228
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 27.05.2017 | 23:36
Oha, sind gerade kurz vorm Intermezzo, für die Rebellen rauscht die Kampagne gerade runter.

Bei den letzten beiden Szenarien haben wir s gar keine Sonne gesehen, im letzten Szenario waren wir kaputtgeschossen nach drei Runden, ohne ach nur eines von vier Token umgedreht zu haben ... Einerseits machen die schweren Sturmtruppen zu schaffen, andererseits die Spezialkarte Mörserangriff.

Hat sonst jemand Erfahrungen auf Hoth mit schweren Sturmtruppen?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 28.08.2017 | 17:27
So - nen bisschen Threadnekromantie:

Wir haben am Wochenende die Kampange aus der Grundbox gestartet. Bisher sind 3 Einsätze durch, welche die Rebellen alle knapp für sich entscheiden konnten.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 28.08.2017 | 17:52
Schade, dass es ein anderer Maßstab ist als SW: Legions.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Korig am 28.08.2017 | 17:54
Wir haben als 4 Rebellenspieler ordentlich auf die Mütze bekommen. Ich glaube wir zwei oder drei Missionen gewinnen können in der Kampagne. Hat aber viel Spaß gemacht.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 21.11.2017 | 22:07
Wer seine Sammlung vervollständigen will: Bis zu 27% Rabatt bei Spiele-Offensive:
https://www.spiele-offensive.de/index.php?cmd=preisaktion&id=61

Ich hab gerade ordentlich zugeschlagen.

Außerdem angekündigt:
https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2017/11/20/legends-of-the-alliance/

EIne App nach dem Vorbild von "Roads to Legend" für Descent 2. Damit wird IA zu einem Full-Coop-Spiel für 4, die App ersetzt den Imperialen Spieler. Und wenn ich mal aus den Erfahrungen mit Roads to Legend extrapoliere (leider nur einmal gespielt, war aber super), dann dürfte da noch etwas mehr Story und RSP-Feeling zu erwarten sein.
Ich für meinen Teil freu mich narrisch.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 22.11.2017 | 08:47
Ui, danke für den Hinweis.  :d

Das mit der App hatte ich schon gehört. Da bin ich mal gespannt drauf.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.11.2017 | 10:10
Gibt es irgendeinen Hinweis, wann die App erscheint?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tantalos am 22.11.2017 | 10:18
The Legends of Alliance companion app for Imperial Assault will be available for download soon!

 ;D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: tantauralus am 22.11.2017 | 10:19
Gibt es irgendeinen Hinweis, wann die App erscheint?

Englische App laut FFG "soon (tm)"
Für die deutsche Übersetzung der App gibt es noch keinen Termin
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.11.2017 | 10:19
soon - so wie die Amazon TV app für die Apple TV Box...  :bang:

Ach nein, die waren ja im Mai bei "soon, this year"... :,,(

 :btt:
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 22.11.2017 | 10:20
In dem Link steht nur "available for download soon", mehr weiß ich auch nicht.
War lustig: Habe just am Montag gesucht, ob es sowas auch für IA gibt. In einem Bgg Forum gab es einen Thread dazu. Da war aber alles bestenfalls vage bis negativ (Gerüchteweise Lizenzprobleme, da es ja such Star Wars Computerspiele gibt, die anderweitig lizenziert sind und da Konflikte wegen der App befürchtet wurden). Aber auf der letzten Seite war ein fünf Minuten alter Post mit eben diesem Link. Passte gut  ;)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 22.11.2017 | 10:23
Fieser Doppelpost:
http://www.brettspiel-news.de/index.php/nachrichten/1383-legends-of-the-alliance-app-erscheint-mitte-2018-auf-deutsch

Das ist doch was :)


Edit: Gibt auch ein neues Regelrecht dafür:
https://images-cdn.fantasyflightgames.com/filer_public/12/bd/12bd1a50-5ff6-4a04-b527-69b2ad85a257/lota_rulebook_forweb.pdf

Wirkt alles also schon sehr konkret, so dass "soon" wirklich "bald" heißen könnte.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 22.11.2017 | 10:42
Edit: Gibt auch ein neues Regelrecht dafür:
https://images-cdn.fantasyflightgames.com/filer_public/12/bd/12bd1a50-5ff6-4a04-b527-69b2ad85a257/lota_rulebook_forweb.pdf
Was ist das?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 22.11.2017 | 10:53
Was meinst Du? Steht 2 Posts weiter oben. Bzw. sogar im gleichen Post, aus dem Du zitiert hast.

Insofern verstehe ich die Frage nicht.

Aber nochmal:
Das ist ein Regelwerk für die angekündigte Legends of the Alliance App, mit der man IA full Coop spielen kann. Analog zu Roads to Legend für Descent 2.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Tantalos am 22.11.2017 | 12:28
Erster absatz der Regeln:
Legends of the Alliance provides a cooperative mode of play for
Imperial Assault and its expansions. In Legends of the Alliance,
one to four hero players must work together to overcome the
challenges presented to them by the companion app
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 22.11.2017 | 22:32
Aber nochmal:
Das ist ein Regelwerk für die angekündigte Legends of the Alliance App, mit der man IA full Coop spielen kann. Analog zu Roads to Legend für Descent 2.
Avhso, dachte das wär nochmal was anderes ...  :D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 1.12.2017 | 13:18
Das Grundpack liegt ja bei gut 75€. Wie lang würdet ihr den Spielwert einschätzen oder wird da nie "langweilig"?

Würde mir gerne mal wieder ein gutes Brettspiel zulegen und hier ist es einfach ein bekanntes Setting, da haben auch Nicht-Nerds einen schnellen Einstieg. AvP, Marvel Miniatures, Doom oder Decent ist glaube schwieriger.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 1.12.2017 | 13:58
Ich halte nach zwei vollen und einer Kurzkampagne sehr viel von dem Spiel, allerdings sollten die Spieler schon Taktik-interessiert sein. Zum nächsten Jahr fangen wir wohl die dritte Langkampagne an.

Man sollte nur keine Zusatzboxen mischen, das hat es bei uns aus der Bahn geworfen.

Ansonsten ist es besser balanciert als die genannten Spiele und einzig Shadow of Brimstone hat bei mir einen ähnlich hohen Spielwert {von den Crawlern}.

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 1.12.2017 | 14:55
Wie hoch ist der Taktik-Level? Ich hab hier eine Truppe afiner Spieler, mache mir aber nicht die Illusion die mehr als ein-, zweimal im Jahr an so ein Spiel zu bringen. Der Rest sind eher Casualgamer, die nicht zu sehr taktieren, als mehr zusammenspielen wollen.

Nachtrag:
Wie hoch ist denn der Glücksfaktor? Können Gelegenheitsspieler gegen einen versierten Taktiker gewinnen?
Und wie hoch ist der Einfluss von Alpha-Spielern?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gambit am 2.12.2017 | 01:14
App ist jetzt erhältlich (zumindest für Android) :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 4.12.2017 | 10:16
Hab die erste Tutorial-Mission gespielt (zu zweit, Option "noch nie IA gespielt"). Macht nen brauchbaren Eindruck. An einer Stelle konnte ich nicht zum nächsten Abschnitt übergehen, irgendwie konnte ich nichts antippen,  wo was passiert wäre. Bin nicht sicher, ob das mein Fehler oder ein Bug war - an sich gar es ne markierte Stelle, auf die ich hätte tippen sollen, aber da ist nichts passiert. Andererseits hatte ich auch ein paar andere Sachen vorher falsch gemacht.

Bei einem neuen Versuch war das Problem nicht nachvollziehbar, hoffe insofern, dass das ne einmalige Geschichte war.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 4.12.2017 | 10:57
Danke für den Hinweis.

Spielt ihr zu zweit mit je einem Character oder je zwei Charakteren?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 4.12.2017 | 16:07
Zu zweit mit je Charakter. Die kriegen dann aber jeder 2 Aktivierungen pro Runde, so dass die Anzahl an Helden-Aktionen die gleiche ist.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Miki am 15.01.2018 | 15:47
Ich habe da mal die ersten 2-3 Missionen ausprobiert. Find ich recht nice, dass man auch alleine Zocken kann.
Allerdings freue ich mich schon auf die deutsche Version der App da ich auch ein deutsches Imperial Assault habe...macht es einfach einfacher! ;-)

Gruß
Miki
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Timo am 9.02.2018 | 17:16
Ich hatte gerade keine Lust alle Seiten zu lesen, wenn der Imp einen Trupp/eine Karte verliert, steht im dt. Regelwerk ablegen, damit ist aber auf die Hand nehmen gemeint, oder? (Der Imp kann, Punkte vorausgesetzt, jede seiner Einheiten immer wieder neu aufs Brett bringen, oder liege ich falsch?)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Miki am 9.02.2018 | 17:18
Ich hatte gerade keine Lust alle Seiten zu lesen, wenn der Imp einen Trupp/eine Karte verliert, steht im dt. Regelwerk ablegen, damit ist aber auf die Hand nehmen gemeint, oder? (Der Imp kann, Punkte vorausgesetzt, jede seiner Einheiten immer wieder neu aufs Brett bringen, oder liege ich falsch?)
Hat der Imp denn Truppen auf der Hand? Die sucht er doch nach Bedrohung frei aus...dachte ich


Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 9.02.2018 | 17:22
Ich hatte gerade keine Lust alle Seiten zu lesen, wenn der Imp einen Trupp/eine Karte verliert, steht im dt. Regelwerk ablegen, damit ist aber auf die Hand nehmen gemeint, oder? (Der Imp kann, Punkte vorausgesetzt, jede seiner Einheiten immer wieder neu aufs Brett bringen, oder liege ich falsch?)
Nein, liegst Du nicht - Du hast das richtig verstanden.
Im Gegensatz zu mir bei den ersten paar Partien ;D

Hat der Imp denn Truppen auf der Hand? Die sucht er doch nach Bedrohung frei aus...dachte ich



Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk


Nein, zumindest in der Kampagne nicht. Da gibt es teilweise fest vorgegebene Gruppen und dann je nach Szenario eine unterschiedliche Anzahl "offener Gruppen". Aber auch die offenen Gruppen werden vor Szenariobeginn ausgewählt und können nicht beliebig ausgetauscht werden.
Also: Es gibt eine Hand :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Timo am 10.02.2018 | 18:56
Im Referenzbuch steht es richtig drin, auf die Hand nehmen bei Verlust und von der Hand spielen mit Bedrohungspunkten. Also, danke nochmal fürs bestätigen.

Nochwas über ads ich heute gestolpert bin, wenn man den Stormtrooperblister kauft, hat man für die Kampagne nur was von den Karten, da man ja die weiteren Soldaten nicht einsetzen darf (Begrenzung auf 2xStandard,1xElite), irgendwie schade, dass es die Karten nicht einzeln gibt...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Hewisa am 11.02.2018 | 09:19
da man ja die weiteren Soldaten nicht einsetzen darf (Begrenzung auf 2xStandard,1xElite)
Huh? Wo steht das denn?
Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich mir so viele Stormtrooper als offene Gruppe auf die Hand nehmen darf, wie das Szenario zulässt.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Timo am 13.02.2018 | 14:42
Ja, aber ich meine wenn man den Blister Stormtrooper dazukauft (um mehr im Gefechtsspiel zu haben), darf man diese nicht zusätzlich als Offene Gruppe Karten aufnehmen, oder klar gesagt, in der Kampagne darf man nur 6 normale und 3 Elite Stormtrooper haben.

Im Referenzhandbuch unter MATERIALBESCHRÄNKUNG, Seite 17 zu finden.

EDIT
Mit Karten im oberen Post meinte ich nicht die Soldatenkarten, sondern die Agendakarten. In den Blistern sind immer neue drin, die nicht im Grundspiel sind. Diese kann man (Begrenzung einhaltend) in die Kampagne mitaufnehmen, nur die Figuren und Soldatenkarten halt nicht.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 2.03.2018 | 10:25
Nach unserer ersten Proberunde hab ich eine Frage, die mir das Regelwerk nicht so richtig beantwortet.

Wenn sich ein Droide selbst sprengt, nimmt jeder einen roten Würfel Schaden.
(https://static1.squarespace.com/static/5875ac69be659497fb40a4c0/t/58b4de29893fc04cbaf47d65/1488248434683/Imperial_Assault_Die_Face.png?format=500w)

Frage 1: Kann ich mich dagegen verteidigen oder nicht?
Frage 2: Würfelt man einen Roten oder für jeden Spieler seperat?

(https://vignette.wikia.nocookie.net/imperial-assault/images/3/3f/Probe-droid-1-.png/revision/latest?cb=20150513182903)

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 2.03.2018 | 10:37
Nein, Verteidigung ist dagegen nicht, da es kein Angriff ist und bei der Fähigkeit nichts dabeisteht, dass man sich Verteidigen darf.

Und der Text besagt: Würfel 1 roten Würfel. Jede benachbarte Figur bekommt den gewürfelten Schaden.
Insofern ist es ein Würfel, der  für alle Figuren (auch die eigenen Imperialen Figuren) gilt.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 2.03.2018 | 11:09
Gut, dann haben wir das intuitiv genau so gemacht :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 28.03.2018 | 10:47
Haben gestern unsere erste richtige Runde gespielt. Drei Rebellen gegen mich. Vorneweg: Die Mechanik, wie der fehlende Charakter ausgeglichen wird, gefällt mir ausgesprochen gut. Kann man echt nicht meckern.

Wir haben angefangen mit dem "Nachspiel". Die ersten drei Runden dümpelten die Rebellen vor der Tür rum, bis ihnen auffiel, dass das Missionsziel wohl wichtiger ist, als auch wirklich jeden Imperiellen auszuschalten. Dann ging es aber Schlag auf Schlag. Und das Tolle: Es war spannend für alle Beteiligten bis zum Schluss. Es hing wirklich an der allerletzten Aktivierung der Rebellen, ob es ihnen gelingen würde, die vierte Signalbarke auszuschalten. Kurz: Es wurden zweimal zwei eher schwache Blaue geworfen und genau ein Schaden angerichtet, zwei hätten gereicht. Bitter, aber diese erste Runde ging an den Imperiellen.

Gut gefiel mir auch, dass glaube keine das Gefühl hatte, gerade abgeledert worden zu sein, sondern es war Pech und nun geht es etwas ungünstiger für die Rebellen weiter. Wenn ich das richtig verstanden haben mit einem Nebeneinsatz, wobei ich noch nicht 100%ig verstanden habe mit welchem und wie das bestimmt wird.

Zwei Fragen sind aus aufgefallen, wobei ich glaube, dass wir das korrekt gehandhabt haben:

Wenn neue Imperielle "spawnen" durch eine Missionsbedingung, dürfen die in dieser Runde noch handeln?
Ich gehe mal von ja aus, dass sie noch nicht aktiviert wurden.

Es gibt keinen Grund für den Imperiellen Bedrohungspunkte aufzusparen, oder? Am Ende der Mission werden die ja wieder auf Null zurückgedreht.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 28.03.2018 | 13:14
Es gibt keinen Grund für den Imperiellen Bedrohungspunkte aufzusparen, oder? Am Ende der Mission werden die ja wieder auf Null zurückgedreht.
Von Runde zu Runde schon, zwischenzeitlich Misionen nicht.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 28.03.2018 | 14:29
Gut gefiel mir auch, dass glaube keine das Gefühl hatte, gerade abgeledert worden zu sein, sondern es war Pech und nun geht es etwas ungünstiger für die Rebellen weiter. Wenn ich das richtig verstanden haben mit einem Nebeneinsatz, wobei ich noch nicht 100%ig verstanden habe mit welchem und wie das bestimmt wird.

Ist eigentlich relativ simpel. Am Anfang müsstet ihr einen Stapel mit Nebenmissionen zusammengestellt haben (wenn nicht, nochmal in den Regeln nachschauen). Aus dem werden jetzt zwei zufällig gezogen. Davon dürfen sich die Rebellen dann eine Aussuchen, die gespielt wird. Die andere bleibt offen liegen.
Wenn die Rebellen das nächste Mal dann eine Nebenmission machen müssen, dann liegt die eine noch offen, dazu wird wieder eine zweite gezogen, und die Rebellen haben wieder die Wahl zwischen zwei Missionen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 28.03.2018 | 14:34
Ah, okay. Die Stapel haben wir zusammengestellt. Das mit den zwei muss ich übersehen haben.

Ich meinte schon von Mission zu Mission. Aber dann könnte das Imperium ja zusammensparen und dann mal eben zwei AT-ST aufstellen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 30.03.2018 | 15:18
Hab jetzt die ersten paar Miniaturen bemalt. Für Brettspiel-Minis sind die qualitativ ganz okay. Im Detail merkt man dann einfach dass ich sonst lieber mit Metall arbeite. :)

(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25153)

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 5.04.2018 | 08:15
Hier noch mal ein Hinweis für alle, die die Minaturen schnell fertig bekommen wollen oder den etwas die Erfahrungen fehlen:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL6xOeNhrVj9to2nKZjk5H8OAQbG9izBrH

Sorastro erklärt verständlich, wie man die Minis ohne künstlerisches Talent und zwei linken Daumen bemalen kann. Gerade diese Idee die Droiden und E-Webs erst zu bürsten und dann das ganze mit Nurl Oil zu überarbeiten ist Gold wert. Die Droiden habe ich gestern eben zwischen Feierabend und Abendbrot fertiggemacht und sieht gut aus. Als nächstes versuch ich mich jetzt noch leuchtenden Linsenaugen, um denen ein Highlight und eine Ausrichtung zu verpassen.

Bei Darth Vader ist mir der Lichteffekt nur so mäßig gelungen, ich tu mich aber auch mit Rot immer extrem schwer, darum werde ich diesmal auf grüne oder blaue Linsen umsteigen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gwynplaine am 15.04.2018 | 07:35
Obi Wan Kenobi mit LED Lichtschwert:

(http://dungeonfactory.com/wp-content/uploads/2018/04/IMG_20180414_224931_465.jpg)

(http://dungeonfactory.com/wp-content/uploads/2018/04/IMG_20180414_224931_466.jpg)

Mit Tyrants of Lothal  (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2018/4/13/tyrants-of-lothal/) wurde übrigens vor Kurzem die nächste Erweiterung angekündigt (Yay, Thrawn!  :headbang: )
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 15.04.2018 | 11:00
Mit Tyrants of Lothal  (https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2018/4/13/tyrants-of-lothal/) wurde übrigens vor Kurzem die nächste Erweiterung angekündigt (Yay, Thrawn!  :headbang: )

Oh das klingt ja cool! Wobei Sabine & Co. auch gute Helden abgeben würden. Dieser Rex-artige Clonekrieger ist auch ganz cool.

Haben gerade gestern wieder gespielt. Die Mission oder der erste Nebenauftrag war gleich die Charaktermission der Twilek-Jedi. Es war etwas komisch, das Ziel der Mission zu beschreiben, ohne zu spoilern. Im Endeffekt haben die Charaktere die Herausforderung knapp besiegt, bevor die Jedi sich zurückziehen musste.
Hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn das Würfelglück irre Kapriolen geschlagen hat.
Als Imperieller, kann man das Spiel recht gut steuern, um es fair für alle zu halten.
Ich kann noch nicht einschätzen, wie der Widerspielwert ist, wenn die Spieler schon wissen, wie sich die Mission auflöst.

Bin sehr gespannt auf die Hauptmission "Belagerung", da ist dann der Imperielle das erste Mal in der aktiven Position.

(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25204)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sphärenwanderer am 15.04.2018 | 11:37
Zitat
Ich kann noch nicht einschätzen, wie der Widerspielwert ist, wenn die Spieler schon wissen, wie sich die Mission auflöst.
Mach dir darüber mal keine Sorgen. Der Wiederspielwert in Descent 2 war enorm, obwohl beide Seiten stets alles über die Missionen wussten. In Imperial Assault wirkt das Verdecken von Missionszielen auf mich eher als ein sanftes Einlenken in Richtung der Spieler, die damals mehr Exploration gefordert haben, als ein nötiges Balancing-Element. Das Spiel wird sich beim Wiederspielen lediglich etwas mehr in Richtung Taktik verschieben.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 16.04.2018 | 07:07
Das Verdecken dies Ziel ist hier nur der Story geschuldet. Keine Ahnung, ob das wirklich so laufen soll, aber ich fand es doof, den Spielern gleich am Anfang zu sagen: "Die Mission ist zu Ende, wenn ihr XY besiegt habt und ich muss euch drauf hinweisen, dass der in Wirklichkeit die schwächste Figur auf dem gesamten Feld ist."

In den meisten Missionen ist das ja auch nicht der Fall und die Chance, dass die Mission "Verlockung" in einer anderen Kampagne vorkommt liegt bei 45%, wenn der Imperielle keine Einsätze erzwingt, dann wird es noch deutlich geringer.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 20.04.2018 | 07:28
Ich muss sagen, am ätzesten finde ich ja die Vorbereitung. Vor jedem Spiel muss ich mindesten 15-20 Minuten vorher dasein und mich durch einen Berg von Teilen arbeiten.

Hat schon mal jemand versucht die Teile zu scannen, um dann die Karten einfach aus der Tasche ziehen zu können? Das würde vermutlich auch den Übergang von einer Mission zur anderen beschleunigen. Und wenn es nur die Hauptmissionen sind. Nachspiel passt locker auf eine DIN-A4-Seiten, bei den andern könnte A3 reichen, kommt aber auf einen Versuch an.

(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25214)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 20.04.2018 | 08:20
Es gibt bei Boardgamegeek ein Sheet, wo man sieht, welche Teile wie zusammengebaut werden müssen.
Deswegen habe ich die Pläne immer die Spieler aufbauen lassen und für mich als Imperialer alles andere raus gesucht.
Ging eigentlich ganz fix.

War aber auch nur das Grundspiel. Mal sehen, wie es beim nächsten Mal mit den ganzen Erweiterungen wird.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 20.04.2018 | 10:35
Es gibt bei Boardgamegeek ein Sheet, wo man sieht, welche Teile wie zusammengebaut werden müssen.

Vermutlich meinst du das hier: https://boardgamegeek.com/filepage/158642/campaign-tile-guide

Wobei, mir der Mehrwert nicht einleuchtet. Das Problem ist, dass ich ewig rumkramen muss, bis ich beispielsweise 38B gefunden haben. Sicherlich könnte man da mehr Ordnung halten, aber der Platz in den Boxen ist auch begrenzt :D
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 20.04.2018 | 10:39
Ja genau, das Ding.

Wir haben IA zu fünft gespielt mit mir als Imperialem.
Ich hab die 4 Spieler dann mit dem Ding die Teile suchen und aufbauen lassen, während ich als Imperialer die Einheitenkarten rausgesucht habe, das Szenario nochmal gelesen habe und denen noch gesagt habe, wohin Türen/Kisten und die Start-Modelle kommen.

Dadurch das 4 Spieler gesucht haben, ging das relativ zügig (besonders, wenn ma die Teile vorher etwas nach der Größe sortiert hatte).
Und wenn die mit dem Aufbau fertig waren, dann war ich als Imperialer auch soweit, direkt zu starten.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 20.04.2018 | 10:43
Verstehe.
Da wir in der Regel zwischen zei und drei Stunden pro Mission spielen, kommen wir eh nur selten dazu noch eine Mission direkt dahinter zu spielen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 23.04.2018 | 07:43
In einem Anfall von "Konto-Übergewicht" hab ich mal zugeschlagen :) Sieht bestimmt auch in der Vitrine ganz brauchbar aus. Bin gespannt, wie die Druckqualität ist.


(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25216) (https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25218)

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Timo am 23.04.2018 | 08:57
Dann kann man es ja auch gleich komplett 3D machen:

http://www.hirstarts.com/scifi/scifi2.html
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 23.04.2018 | 09:10
Dann kann man es ja auch gleich komplett 3D machen:

http://www.hirstarts.com/scifi/scifi2.html

Jein, für die Vitrine schon, da muss ich mal nen Kumpel anhauen, der hat glaube einiges an HirstArts. Ich selber habe die aktuell in BattleSystemsTM (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,90533.msg134612294.html#msg134612294) stehen.
Für das Brettspiel könnte das mit der Sichtlinie kniffelig sein.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 23.04.2018 | 09:16
Jein, für die Vitrine schon, da muss ich mal nen Kumpel anhauen, der hat glaube einiges an HirstArts.

Ich glaube, der hat alle HirstArts SciFi Molds.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 23.04.2018 | 10:52
Ich glaube, der hat alle HirstArts SciFi Molds.

Wenn zu den 3D-Teilen hier nicht noch 1,2,3... 52 Miniaturen darauf warten würden bemalt zu werden, würde ich glatt welche in Auftrag gaben. Den AT-ST hab ich am Wochenende fertig gemacht.  ;D

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 7.05.2018 | 15:17
In einem Anfall von "Konto-Übergewicht" hab ich mal zugeschlagen :) Sieht bestimmt auch in der Vitrine ganz brauchbar aus. Bin gespannt, wie die Druckqualität ist.


(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25216) (https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25218)

Ich habe mal die ersten Teile angemalt. 3D-Drucke haben eine recht unebene Oberfläche, das kann man mit einer etwas zu dicken Grundschicht ausbessern.
Für das Geld ist das okay, aber eben keine Highend-Produkt. Auf dem Tisch wird es vermutlich nicht auffallen und ist schnell gemacht.

(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25276)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 13.07.2018 | 14:00
Gestern mal wieder in einer anderen Zusammensetzung gespielt, mit zwei Helden (legendär). Die sind wirklich schwer zu "töten". Den ersten Einsatz haben sie locker in der Mitte der fünften gewonnen. Dann ging es in den Nebeneinsatz "Alte Freunde". Der ist schon knackig, vor allem hatte ich mit einen E-Web-Schützen als offene Karte geholt, der war die ultimative Bedrohung für jeden zu befreienden Rebellen. Und konsequenterweise haben sie es auch nicht geschafft.

Als Imperiale Klasse habe ich diesmal die Zermürbungstaktiken gewählt. Die sind echt knackig. Nichts vernichtendes, aber eben eine Strategie der vielen Nadelstiche.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Megavolt am 8.08.2018 | 14:14
Boah, wie gut eure bemalten Männchen aussehen. Unglaublich!
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 8.08.2018 | 14:37
Das wirkt erst, wenn man unfair viel Material gegen die Helden schmeißen darf!  >;D

(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=90533.0;attach=25559)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Megavolt am 8.08.2018 | 14:43
Ist Imp Assi besser als Descent? Um wieviel besser ist es?

Irgendwie sieht es so aus, als ob man da locker 500 Euro lassen kann. :(
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 8.08.2018 | 14:46
Irgendwie sieht es so aus, als ob man da locker 500 Euro lassen kann. :(

Wenn man alles kauft vermutlich ja - aber man kann auch erstmal "nur" das Grundspiel kaufen und die Kampagne da drin spielen.
Da ist man da bei ca. 80-90 Euro.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 8.08.2018 | 14:53
Irgendwie sieht es so aus, als ob man da locker 500 Euro lassen kann. :(

Zu erstem kann ich nichts sagen. Aber es ist nicht nötig mit 500€ zu rechnen. Bei regelmäßigem Spiel denke ich, dass das Grundspiel (75€) locker ein Jahr Abwechslung bietet.
Eine Kampagne besteht aus 11-15 Missionen. Die werden nicht so schnell langweilig und mit jeder Set (8-15€) kommt ein neuer Nebenauftrag und viel Kleinkram dazu. Alleine unterschiedliche Spieler und Helden varieren eine Mission schon gewaltig. Und bis man vielleicht mal eine Mission doppelt spielt hat man unter ggf. vergessen, dass in Mission 3 / Runde 5 der AT-ST über die rechte Seite gekommen ist.

Eine große Erweiterungsbox mit eigener Kampagne kostet so um die 40€. Und die jeweiligen Miniaturen der Wave braucht man nicht zwingend. Das ist Sammel- und Maltrieb. Ne nach Anspruch malt man schon an der Grundbox ein ganzes Weilchen rum. Also ich zumindestens.

Durch den Gefechtsmodus kann man auch direkt und kompetativ  zu zweit gegeneinander antreten. Dann wird man sich eher mal neue Modelle kaufen wollen.

Aber in einer regelmäßigen Gruppe kann man die Kosten auch gut verteilen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Data am 8.08.2018 | 14:55
Das wirkt erst, wenn man unfair viel Material gegen die Helden schmeißen darf!  >;D

Bild entfernt

Die Mission ist sooooo broken...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 8.08.2018 | 14:57
Die Mission ist sooooo broken...

Dachte ich auch erst, aber nein eigentlich nicht. Bei mir haben die zu zweit die Mission geschafft. Ist bei den meisten so, wenn man den Knackpunkt findet, hat der Imperielle es nicht leicht und muss sich anstrengen.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Data am 8.08.2018 | 14:59
Also ich hab die inzwischen ein paar mal gesehen und einmal selbst gespielt. Selbst zu viert ist das für den Rebellen nicht schaffbar. Selbst wenn alle 4 Helden jeweils zu EINEM Terminal laufen, dürfen sie eigentlich nicht eine Runde mit Kämpfen verbringen, zufällig jeder beim "passenden" Terminal landen und dann auch noch alles mit einem Versuch "schaffen" ... dann ... und NUR dann, ist das machbar.

Wie das zu zweit rein zeittechnisch schaffbar sein soll (ohne Hausregeln) ist mir ein Rätsel.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 8.08.2018 | 15:03
Also ich hab die inzwischen ein paar mal gesehen und einmal selbst gespielt. Selbst zu viert ist das für den Rebellen nicht schaffbar. Selbst wenn alle 4 Helden jeweils zu EINEM Terminal laufen, dürfen sie eigentlich nicht eine Runde mit Kämpfen verbringen, zufällig jeder beim "passenden" Terminal landen und dann auch noch alles mit einem Versuch "schaffen" ... dann ... und NUR dann, ist das machbar.

Wie das zu zweit rein zeittechnisch schaffbar sein soll (ohne Hausregeln) ist mir ein Rätsel.

Keine Hausregeln und die beiden Charaktere sind auch noch zu den jeweils für sie ungünstigem Terminal gelaufen. Zu zweit sind die aber unendlich zäh und man kann mit seinen ganzen Minions kaum an die ran, weil es so eng ist. Vielleicht war auch die Kombi aus Wookie und Anführer wirklich gut.

Ich war anfangs auch eher fair, hätte ich durchgezogen, hätte es deutlich enger ausgesehen. So haben sie es in der letzten Runde geschafft.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Data am 8.08.2018 | 15:06
Dann muss irgendwas schief gelaufen sein ;) Wie gesagt ... rein rechnerisch ist das zeittechnisch vermutlich nichtmal mit 4 Leuten zu schaffen ... dafür ist die Map auch viel zu groß. Und wenn dann das fette Gerät auftaucht, ists imho ohnehin ziemlich schnell vorbei ... aber nun ... so hab ichs jedenfalls erlebt ... ist ja auch nicht der Weisheit letzter Schuss. Ich war vom Balancing bei Imperial Assault leider insgesamt genauso enttäuscht wie bei Descent. Und die Mission war für mich imho immer das Paradebeispiel ;)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Gouken am 8.08.2018 | 15:49
Dann muss irgendwas schief gelaufen sein ;) Wie gesagt ... rein rechnerisch ist das zeittechnisch vermutlich nichtmal mit 4 Leuten zu schaffen ... dafür ist die Map auch viel zu groß. Und wenn dann das fette Gerät auftaucht, ists imho ohnehin ziemlich schnell vorbei ... aber nun ... so hab ichs jedenfalls erlebt ... ist ja auch nicht der Weisheit letzter Schuss. Ich war vom Balancing bei Imperial Assault leider insgesamt genauso enttäuscht wie bei Descent. Und die Mission war für mich imho immer das Paradebeispiel ;)

Kann mich dem eigentlich nur anschließen. Wir haben die Mission allerdings auch erst einmal gespielt. Nach dem Aufbau haben wir auch kurz "durchgerechnet" und kamen in einer 4 Helden Partie zu dem Schluss, dass man eigentlich nicht eine Aktion mit Kämpfen vergeuden darf. Und bei uns wars ebenfalls so, dass sobald der AT-ST eingeift, dieser einfach alles wegbrezelt.

Ansonsten finde ich Imperial Assault sehr gelungen. Der Zeitdruck ist manchmal ein bisschen nervig, aber keine Ahnung wie man manche Missionen sonst balancen sollte.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Data am 8.08.2018 | 16:07
Ansonsten finde ich Imperial Assault sehr gelungen. Der Zeitdruck ist manchmal ein bisschen nervig, aber keine Ahnung wie man manche Missionen sonst balancen sollte.

Und genau DA sollten die Designer einfach nochmal ran. Fast alle Dungeon Crawler der letzten 15 Jahre haben "Zeitdruck" als einziges Balance-Werkzeug ... und wenn mans genau nimmt, ist das eigentlich kein gutes Werkzeug. Hat für mich immer was von "cheap trick".

"Okay, wie balancen wir jetzt die zich Rüstungen, Waffen und Monster, die gar nicht so wirklich aufeinander abgestimmt sind?"
"Puh ... keine Ahnung ... Zeitdruck?"
"Zeitdruck."

Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: YY am 8.08.2018 | 16:18
Jo, da waren Heroquest und Star Quest/Space Crusade im Grunde schon weiter - und das sogar eher aus Versehen, wenn man sich anschaut, wie damals Spiele entwickelt wurden ;D

Grad bei FFG finde ich immer wieder kurios, was die als erfolgreicher Rollen- und Brettspielanbieter teilweise in Sachen Regeln/Spielmechanik abliefern.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Sir Mythos am 9.08.2018 | 11:13
Wie das zu zweit rein zeittechnisch schaffbar sein soll (ohne Hausregeln) ist mir ein Rätsel.

Also bei mir haben die 4 SCs die Mission auch geschafft. Allerdings mit dem letzten Würfelwurf in der letzten Aktivierung der letzten Runde.
Da der AT-ST an eine bestimmten Stelle auftaucht, und Sie das Terminal als erstes mit abgegrast haben, war der denen auch wenig im Weg.
Und mit den richtigen SCs (die sich zwischendurch nochmal bewegen dürfen) und zwei Bewegen Aktionen geht das schon relativ gut.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 9.08.2018 | 11:38
Ja, General Weiss ist ein Deko-Element. Wenn der auftaucht, sollte der in der Regel kein Schussfeld auf einen der Charaktere haben. Und wenn doch, ist die Chance hoch, dass eine andere imperielle Miniatur die Sichtlinie versperrt.

Davon ab mag ich das Element "Zeitdruck", sonst führt das dazu, dass die Spieler ständig regenerieren, langsam voran schleichen und die Mission ewig dauert. Ist aber wohl Geschmackssache.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Data am 9.08.2018 | 13:20
@Deep Impact: Wenn ich WEISS wo der General auftaucht, kann ich mich vielleicht darauf einstellen (und selbst dann behaupte ich, dass es trotzdem kaum schaffbar ist).

Zeitdruck als Elemente ... MAL in EINEM Szenario find ich auch gut. Aber immer? Ständig? Ich erinnere mich noch an Heroquest, in dem die Helden den Dungeon noch erkunden durften, ohne immer ein "Eigentlich darf ich hier gerade gar nicht verweilen, weil ich nur noch 4 Runden Zeit hab" im Nacken. Das find ich bis heute riiichtig cool. Es muss doch eine Möglichkeit geben, den Zeitdruck zu entfernen, ohne das die Helden dadurch unsterblich werden ;) Das ging ja früher auch. Aber nun ... das ist hier nicht das Thema ... hier gehts um Imperial Assault. Und wenn es euch Spaß macht, dann ist ja alles super :)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: 6 am 9.08.2018 | 13:32
@Professor Farbewörth:
Den Zeitdruck kann man sicherlich rausbalancieren. Du erhöhst damit halt teilweise extrem die notwendige Spielzeit. Heutzutage sind dann Spieldauern von 4 - 6 Stunden nur noch in Nischenbereichen des Nischenbereichs der Heavybrettspiele vermarktbar. Da ist oberhalb von 3 Stunden bei sehr vielen Spielern Schluss mit lustig.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Data am 9.08.2018 | 13:45
Ja, wie gesagt ... da müssten die Game Designer nochmal ran, damit genau DAS eben nicht passiert. Das ist mit Sicherheit möglich.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Boba Fett (away) am 9.08.2018 | 13:57
Ich frage mich ja immer, wann mal für Shadowrun ein solches Brettspiel im SW-IA / Descent Format erscheint.
Das Setting und die Missionsgebundenheit wäre doch ideal..
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 9.08.2018 | 14:00
@Deep Impact: Wenn ich WEISS wo der General auftaucht, kann ich mich vielleicht darauf einstellen (und selbst dann behaupte ich, dass es trotzdem kaum schaffbar ist).

Nein, denn der erscheint in einem Ganggewirr, welches kein Schussfeld auch nur auf die Vorräume der Konsolen erlaubt.

Die Diskussion ist aber ja müssig. Man muss Imperial Assualt nicht mögen. Gibt ja auch viele Sachen die ich nicht mag. Oder in meinem Fall halte ich mich an die Lebenseinstellung David / Larence von Arabien (https://www.youtube.com/watch?v=uWNw13ZOaEY):
"Der Trick, William Potter, ist, sich nichts d'raus zu machen, dass es weh tut."


Ich frage mich ja immer, wann mal für Shadowrun ein solches Brettspiel im SW-IA / Descent Format erscheint.
Das Setting und die Missionsgebundenheit wäre doch ideal..
+1
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: 6 am 9.08.2018 | 15:06
Ja, wie gesagt ... da müssten die Game Designer nochmal ran, damit genau DAS eben nicht passiert. Das ist mit Sicherheit möglich.
Du möchtest ohne Zeitdruck eine Zeitgrenze im Spiel??
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 9.08.2018 | 15:16
Es gibt ja noch andere Eskalationsmechanismen. Die nutzt IA aber schon:
- Gegner spawnen nach
- Bestimmte Ereignisse lösen andere Ereignisse / Gegner aus
- Rundenzahlen lösen Ereignisse / Gegner aus
- Gegner erhält regelmäßgen Nachschub über die Runden
- Irreversible Attributsveränderungen nach Schaden X
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: 6 am 9.08.2018 | 15:16
Ich frage mich ja immer, wann mal für Shadowrun ein solches Brettspiel im SW-IA / Descent Format erscheint.
Das Setting und die Missionsgebundenheit wäre doch ideal..
Die Shadowrun-Lizenz hat Catalyst Game Labs. Die benutzen gerade die Welt für andere Spiele.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: 6 am 9.08.2018 | 15:20
Es gibt ja noch andere Eskalationsmechanismen. Die nutzt IA aber schon:
- Gegner spawnen nach
- Bestimmte Ereignisse lösen andere Ereignisse / Gegner aus
- Rundenzahlen lösen Ereignisse / Gegner aus
- Gegner erhält regelmäßgen Nachschub über die Runden
- Irreversible Attributsveränderungen nach Schaden X
Das sind alles Zeitdruckmechanismen. Ging es Dem Professor wirklich nur um die Verhinderung einer genau festgelegten Spielrundenzahl?
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: JS am 9.08.2018 | 15:22
Nach unseren achstündigen Sitzungen mit Descent 1 und unseren halbstündigen Dungeonwettrennen mit Descent 2 empfanden wir die meisten Missionen bei Imperial Assault als wunderbar ausgeglichenen taktischen und zeitlichen Kompromiß. Wir haben pro längerem Spielabend 1-2 Missionen abschließen können.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Greifenklaue am 9.08.2018 | 17:30
Nach unseren achstündigen Sitzungen mit Descent 1 und unseren halbstündigen Dungeonwettrennen mit Descent 2 empfanden wir die meisten Missionen bei Imperial Assault als wunderbar ausgeglichenen taktischen und zeitlichen Kompromiß. Wir haben pro längerem Spielabend 1-2 Missionen abschließen können.
Ging uns ähnlich, beide Fraktionen haben versucht optimal zu spielen.

Erst mit der ersten Großerweiterung ist es dann entglitten und das Imperium war deutlich zu stark.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: YY am 9.08.2018 | 18:58
Ich frage mich ja immer, wann mal für Shadowrun ein solches Brettspiel im SW-IA / Descent Format erscheint.
Das Setting und die Missionsgebundenheit wäre doch ideal..

In Sachen Brett- und Kartenspiele spiel tut sich einiges, auch wenn das aktuelle Sprawl Ops nicht ganz in diese Richtung geht - da hat der einzelne Run einen viel kleineren Stellenwert und es geht eher um das Gesamtbild (ungefähr so wie bei Lords of Waterdeep).

Insgesamt ist da für mich aber alles aus der jüngeren Vergangenheit ein bisschen am Ziel vorbei (folgt also dicht dem Rollenspiel :P).
MERCS: Recon oder Warfighter wären jedenfalls gute Vorlagen für eine SR-Variante.



Du möchtest ohne Zeitdruck eine Zeitgrenze im Spiel??

Nein, er will das Balancing anders ausrichten, ohne dass das Spiel übermäßig lang wird.

Das geht z.B., indem man die Frage nach Überleben und Missionserfolg zum Dreh- und Angelpunkt macht und die ggf. auch noch trennt und diesbezügliche Entscheidungen einfordert.
Space Crusade (genau wie Hero Quest) etwa hat auch ein nominelles Zeitlimit, aber meistens geht es schon weit vorher um die Frage, ob man sich vorzeitig zurückzieht (wofür es auch wieder Anreize gibt) oder ob nach geschaffter Mission überhaupt einer lebend zurück kommt. Da könnte man sich das Zeitlimit i.d.R. auch sparen und das Spiel dauert dadurch auch nicht länger.

Gerade Descent hat da im Vergleich einen mMn sehr kuriosen Ansatz mit der Siegpunkt-Mechanik inkl. Respawnkosten und Missionen, wo man quasi "ideallinie" laufen muss und ja keine Aktion verschwenden darf, weil man es sonst rein rechnerisch gar nicht schaffen kann*. Das zusammen mit nicht persistenten XP und Ausrüstungsgegenständen auch in einer nominellen Kampagne ist für mich eine ziemlich seltsame Mischung.
Das sehe ich wie Prof. Farnsworth: Sogar in der Ursuppe des Genres war das (versehentlich?) besser.


*An dem Punkt, wo ein Taktikspiel zum Logikpuzzle wird, springe ich meistens ab.
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Deep_Impact am 10.08.2018 | 06:34
*An dem Punkt, wo ein Taktikspiel zum Logikpuzzle wird, springe ich meistens ab.

Darum mochte ich die reinen Logikpuzzle von DungeonTwister, aber nur sehr bedingt das kompetative Spiel.  ;)
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Timo am 10.08.2018 | 21:09
@YY
Ein Warfighter Shadowrun fände ich auch sehr passend  :d Hatte mir da sogar mal Gedanken gemacht, wie man Decker einbauen kann...
Titel: Re: Star Wars - Imperial Assault
Beitrag von: Megavolt am 24.06.2019 | 17:41
Ich muss mal kurz von mir geben, wie wahnsinnig viel Spaß wir mit Imperial Assault derzeit haben (danke Timo!). So viel Gejohle und Getüftel am Spieltisch habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Letzte Mission kam in der vorletzten Runde Lord Vader - quasi filmreif - noch vorbei und ich habe kurz vorher ENDLICH mal geschnallt, warum der Imperiale Offizier bizarr stark ist, wenn man ihn richtig einsetzt - was für ein Gemetzel, was für ein Spieleabend-Genuss.