Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Multimedia => Multimedia - Spiele => Thema gestartet von: Timo am 3.01.2015 | 01:04

Titel: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 3.01.2015 | 01:04
Hab ich mir jetzt doch geholt, weil meine Freunde hier in S-H, das angefangen haben zu spielen. Soundeffekte sind super, Grafik ist ok, Spiel ist befriedigend, hat was von Eurotrucker in Space...(war aber schon immer so bei Elite)

Anfangstipps von mir:
Erstmal Handelsmissionen machen, dazu schnell den untersten Scanner ausbauen und dafür 2 mehr Cargo einbauen, am besten Missionen machen, bei denen die Leute auf der Station Ware X haben wollen, da kann man direkt bei den Waren nachschauen von wo das die Station importiert, da fliegt man dann hin holt die Ware und wieder zurück

Von den ersten 30K Credits baut man sein Sidewinder erstmal ein bisschen aus, bessere Schilde, Energieverteiler etc.

Dann gehts ans leichte, schnelle Geld (wenn man denn fliegen/steuern kann):
Man sucht sich ein System mit einem Planeten mit Ringen der einen möglichst hohen Metallanteil in den Ringen hat, da besteht nämlich eine fast 100% Chance das dort eine(oder mehrere) ResourceExcavationSite ist/sind.
Diese steuert man an, die RES sind immer in Asteroidengürteln/Ringen, dort bauen Miner Erze ab(kann man auch selbst, später), diese werden von Piraten angegriffen und von Sicherheitsschiffen beschützt.

Einfach Schiffe scannen bis ein Wanted Schiff gefunden ist, das beschiessen und mit Hilfe der Cops(oder alleine) abschiessen, sobald eine verfeindete Anaconda auftaucht abhauen, ansonsten kann man so recht fix Bounties ansammeln, da ständig neue Gegner nachkommen.
ACHTUNG: wenn man abgeschossen wird, gehen alle Bounties verloren & man sollte genau schiessen und dran denken, dass man die Gegner erst scannen muss, erwischt man nämlich einen ungescannten oder einen nicht Wanted, hat man sich selbst eine Bounty aufgesackt...

So kommt man ziemlich schnell an das erste bessere  Schiff, danach kann man dann fortfahren wie man möchte.


 
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 3.01.2015 | 01:46
Ich habs auch schon seit einiger Zeit, und, ja, wenn man handelt dreht es sich sehr darum von a nach b zu fliegen. Etwas langweilig. Die Gefechte zur Kopfgeldjagd usw. sind IMHO aber auch nicht so arg spannend, aber naja.
Man kann auch gut an Navigationssignalen in der Nähe eines Sterns Kopfgeld jagen. Man muss nur bissle aufpassen, manche Ziele haben Freunde und manchmal wird die Polizei ob solchen Vigilantentums feindlich (was ich doof finde, kp ob das so soll oder ein Bug ist, eigentlich hilft man ja der Polizei damit). Wenn es paar mehr Gegner werden lieber stiften gehen (Aufhängungen einfahren, Stoff geben und dann so bald als möglich auf Frameshift übergehen).
Wer es mit Maus und Tastatur steuert - ich hab gute Erfahrungen damit gemacht, das Rollen nicht auf die Maus zu legen, sondern die recht-links Bewegung (Gieren?) - das erleichtert das Zielen, weil man direkt mit der Maus visieren kann. Rollen brauch man natürlich trotzdem noch, aber ich finde, das kann man getrost auf die Tastatur legen.
Zum Kampf gegen NPCs kann ich nur gimballed Waffen empfehlen, die erleichtern das Treffen doch ungemein. Gegen Spieler würd ich das aber nicht probieren, am Ende spammen die Abwehrmaßnahmen und man kann die selbstlenkenden Waffen komplett vergessen.

So wie das Spiel bisher ist, ist Handel auf lange Sicht am profitabelsten, weil man immer größere Schiffe mit immer mehr Laderaum kriegen kann, der dann immer mehr Profit abwirft. Immer gefährlichere Gegner mit immer höheren Kopfgeldern aufzutreiben ist aber schwierig bzw. mir ist kein Weg dazu bekannt. Angeblich soll man mit nem Kill Warrant Scanner ganz gut in Anarchie-Systemen Kopfgeld jagen können, aber das hab ich noch nicht probiert.

Ich hab mittlerweile eine Cobra und die handelt schon sehr anständig (44 Laderaum, gerne mal 30k Profit in einem Jump + Andocken, also vielleicht 10 Minuten), aber wenn mir danach ist, kann ich damit auch Kopfgeld jagen. Ich hab aber das Gefühl, dass die Jagd schon unprofitabel wird, in der Zeit in der ich eine Handelstour mache kriege ich nicht soviel Kopfgeld und habe mehr Risiko sowie mehr Nebenkosten (Reperatur, Munition) , auch wenn es IMHO unterhaltsamer ist.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 3.01.2015 | 11:44
Naja ich düse noch im Sidewinder und bekomme in 20 Minuten RES farmen locker 30k zusammen, gestern habe ich mir den KillwarrantScanner geholt, das soll nochmal mehr bringen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Waldgeist am 3.01.2015 | 12:33
Ich hab's mir jetzt auch zugelegt - aus Nostalgiegründen, weil ich es auf dem Schneider "PC" von damals wie wahnsinnig gezockt habe. Nur die Steuerung macht mich gerade wahnsinnig, aber das ist wohl der übliche Lernprozess. :-/
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 3.01.2015 | 12:39
Wie stark hat man denn dabei das gute alte Elite-Feeling?
Ich weiß, sehr subjektive Frage, also gebt da ruhig subjektive Antworten.

Für mich war das Original die totale Offenbarung, was mit Videospielen möglich ist, ich hab mir auch die recht coole OpenSource-Version OOLITE zugelegt und habe viel Spaß damit, aber so eine Onlineversion würde mich schon reizen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Waldgeist am 3.01.2015 | 13:00
Also bislang kommt mir das wie ein Trip in die Vergangenheit vor - vom Spielgefühl her. Und das mit (für mich) moderner Graphik, etc. Aber ich stehe auch noch am Anfang.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 3.01.2015 | 13:00
ist schon irgendwie da, aber ich habs früher nicht so massiv gespielt, bin also nicht eine gute Quelle für eine subjektive Antwort.

Man kann noch nicht aussteigen und auf Planeten landen, wahrscheinlich kommt das auch nie.

Ich spiels mit meinem X52, ohne HoTaS ist es wahrscheinlich nerviger zu spielen, ich brauch nur die Maus für die Galaxiekarte ansonsten sind die Hände nur an Stick&Throttle. Da hatte ich ja schon im anderen Thread geschrieben, dass das Spiel den ganz luxuriös erkennt und selbst gut konfiguriert.

PS Ich bin zu doof den KillWarrantScanner zu konfigurieren, mal schauen ob ich es heute Nacht nach der Arbeit hinbekomme, hab wohl den Button für die SecondaryFireGroup verstellt/ausgemacht.

Hab gerader nochmal 30k in einer halben Stunde gemacht, wäre schneller gegangen aber die RES war neben einem Riesenplaneten und einem schwarzen Loch, das verlangsamt den FrameDrive extrem.
(Außerdem haben die Cops angefangen auf mich zu schiessen, ist ein Bug der noch drin ist, aber vor einer Anaconda flieg ich dann schnell weg  ;)

EDIT:
Hab jetzt eine Viper, Firepowertechnisch ein schönes Upgrade von der Sidewinder, ansonsten fliegt sie sich nicht anders(mehr Schilde, mehr Waffenslots, das wars im Prinzip), mal schauen wie sich der Eagle fliegt...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 13.01.2015 | 18:36
Neue Version 1.04
Die Cops sollten einen jetzt eigentlich nichtmehr angreifen, solange man nur im örtlichen System gesuchte Schiffe angreift.
Ich habs nochmal ausgepackt heute, bissle gehandelt, bissle Kopfgeld gejagd, war ganz angenehm, aber so ein bissle fehlt mir die Langzeitmotivation.
Ich hatte mich auch mal mit dem Gedanken getragen in den Handel mit Rares einzusteigen, das sind immer so ultraseltene Handelswaren, die man erst optimal verkaufen kann, wenn man sie so 150+ Lichtjahre weit verschifft hat. Aber dafür dann 15+k Profit pro Einheit. Und man kann nebenher noch mit dem Discovery-Scanner Geld erwirtschaften, weil man bei solchen Strecken ja quasi unweigerlich an unkartographierten Systemen vorbeikommt.
Gibt da im offiziellen Forum auch Tipps zu, es soll z.B. zwei Cluster von Rare-Systemen geben, die etwa 150 oder 170 ly auseinander liegen, da könnte man dann immer hin und her fliegen. Mit meiner Cobra sollte so ein Trip dann 40x15=600k geben, also ganz anständig. Aber ich schätze für die Strecke und dann viele Andockmanöver um den Kram einzusammeln usw. ist man auch zwei Stunden beschäftigt. Ein guter Frameshift Drive dürfte aber helfen. Und ein Fuel Scoop dürfte für so lange Strecken auch ganz hilfreich sein. Wobei ich ehrlich gesagt nichtmal weiß, wie weit man mit einer Tankfüllung so kommt. Ich hab jedenfalls schonmal so 70 ly mit einer gemacht, glaube ich hatte dann noch ein Drittel vom Tank.

Und Bezug auf den Post im dieses Spiel nervt mich Thread - Railguns sind tatsächlich nix zum Dogfighten, aber die sollen wohl ganz gut sein, wenn man gegen dicke Pötte kämpft. Weil die sind so träge, dass man sie mit etwas Glück im Visier behalten kann, und der hohe Schaden soll helfen. Ich habs aber noch nicht ausprobiert.
Bei meinen gelegentlichen Kopfgeldjagdten haben sich Salvenlaser und Multikanonen bewährt, beides idealerweise kardanisch aufgehängt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 7.02.2015 | 22:54
Ich fahre jetzt dumbfireMissiles und Beamlaser 2/2 damit kann ich Anacondas gut runterholen und schnelleres Zeug krieg ich auch gut klein, jetzt maximiere ich meine Interna und dann gehts auf zum Zweitschiff.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 9.02.2015 | 15:14
Naja, ich bin mittlerweile endgültig beim Space Truckin' angekommen. Hab einen Typ 6 Transporter und dreh in meiner Ecke des Universums so meine Runden. Aber so richtig spannend ist das nun nicht, ergo sind meine Probleme mit der Langzeitmotivation eher größer als kleiner geworden. Dabei sind die Profite aber sehr anständig, nur der Sprung zum nächsten Schiff ist halt auch viel größer geworden.
Ich hoffe ein bissle auf das 1.1 Update, was momentan in der Beta ist. Sich da dann in irgendwelchen Community Goals zu engagieren usw. könnte noch ganz witzig sein.
Und ich hoffe dann auch bald die Asp zu kriegen, da kann man auch mal eher noch ein paar Kämpfe machen usw.
Ich hab im moment mit dem Wert meines Schiffes zusammen so 5.8 Millionen, die Asp gibts ab so ca. 6.6, aber ich brauch wohl noch etwas Kohle extra für Versicherung, Grundausstattung und evtl. bissle Handelskapital. Dementsprechend sollte ich wohl noch so etwa 2 Millionen erwirtschaften, bevor ich den Schritt mache.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 9.02.2015 | 20:08
Ich hab nur in eine Viper investiert und die maximiere ich jetzt, ic hspiele aber auch nicht ganz so oft, halt nur RES Angriffe, bzw. Verteidigungen, da ich ja nur Wanted Schiffe jage.

Ic hwarte ab und hlo mir wahrscheinlich nach dem Handelsschiff die Fer de Lance oder den Hunter wenn sie kommen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 7.03.2015 | 14:55
Ich hab jetzt begonnen mich Universumsweit ein wenig umzugucken. Hab meinen Typ 6 etwas aufgerüstet und mir eine rare goods Handelsroute rausgesucht, ein ziemlicher Oschi mit insgesamt 71 Stops, aber man kommt halt gut rum dabei und beim Geld kann man auch nicht meckern. Die sogenannte Salesman Route. Ist halt mal was anderes als immer die gleichen schlecht bezahlten Kämpfchen oder immer die gleiche Handelsroute A nach B nach C und wieder nach A.
Ich hab jetzt so die ersten 10 Stopps durch, schon paar lustige Sachen gesehen und vielleicht ne Millionen oder anderthalb verdient. Ich hab irgendwo auch noch eine halbwegs ausgestattete Viper rumstehen, aber meine letzten Kampfbemühungen waren eher enttäuschend.

So arg viel spiele ich auch nicht im moment, ist halt ein wenig das Problem mit der Langzeitmotivation. Aber jetzt bald soll ja auch Update 1.2 kommen mit Wings und wohl auch mit der Fer de Lance. Vielleicht gibt das nochmal neuen Wind.

Ich will jetzt langsam aber sicher halt einmal die große Tour machen mit der Salesman Route und dann schau ich weiter. Ich war auch am überlegen, ob ich danach mal bei ner Gruppe vorbeischaue, vielleicht die Dukes of Mikunn oder so.

Beim nächsten Schiff, naja, da hadere ich noch mit mir. Die Asp kommt langsam in Reichweite, aber viel mehr Laderaum hat die auch nicht, dafür halt kampftüchtiger. Und sonst ist halt bissle schwierig. Wäre eine Überlegung direkt zum Typ 7 zu gehen, der hat dann auch merklich mehr Laderaum, aber der ist auch gleich wesentlich teurer, bis ich da 20 Millionen oder so zusammengekratzt habe um den zu kaufen, ein wenig auszustatten und noch Handelskapital zu haben wird es eine Weile dauern.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: DaveInc am 18.07.2017 | 10:30
Ich kann ja kaum glauben, dass gerade dieses immersive Spiel sowenig in einem RP Forum an Posts hat, darf ich noch mal pushen?

Habe auch eine konkreten Anlass: Ich spiele seit Ewigkeiten mit der Vive und erst diese hat - naja, nach etwa 50 Stunden regulärer Spielzeit - das Ding für mich zum Hit werden lassen ... Geht es Jemandem ähnlich? Habt ihr vielleicht VR kurz ausprobiert und dann als Unnötig erachtet? Wenn ja, warum?

Und noch etwas: RP in Elite Dangerous: Habt ihr Erfahrung damit?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 18.07.2017 | 20:37
Ich spiele es mit der Rift. Für mich bis jetzt das beste VR-Spiel überhaupt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: DaveInc am 19.07.2017 | 09:38
Wobei das wohl auch an der immer noch nicht wirklich umfangreichen Auswahl hängt ^^
Aber für mich auch aktuell das beste VR Spiel, schon allein, weil man - außer vielleicht Rennspiele - nirgends solch einen Umfang bekommt ...
Es ist schon beeindruckend wie viel Spaß ein halb-stündiger ereignisloser Flug durch den Weltraum Spaß machen kann, wenn man sich dabei frei umsehen kann ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 21.09.2017 | 09:17
Ich hab jetzt kürzlich wieder damit angefangen. Und es gibt doch einen Haufen neuen Kram. Momentan kutschiere ich meistens Touristen rum, mit meiner auf Langstrecke hin ausgebauten Asp Explorer. Das ist teilweise doch ganz nett profitabel und man sieht was vom Universum.
Und demnächst kommen ja auch die Thargoids zurück, mit Update 2.4

Spielt das hier noch jemand? Ist noch jemand gespannt, wie das mit den Thargoids wird? Ich selbst bin ja einigermaßen gespannt... habe aber auch Befürchtungen, dass wesentliche Teile des Gameplays wie man es bisher kennt unmöglich oder unpraktisch werden könnten.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 21.09.2017 | 09:28
sollen da nicht bald mal Außerirdische angreifen ?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 21.09.2017 | 09:42
Das meinte ich mit den Thargoids. Das Update mit dem die kommen ist für den 24. September angekündigt.

Edith sagt: Ich hab nochmal nachgeguckt. 26. September. Mea Culpa.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 21.09.2017 | 09:44
Zur Bundestags Wahl ?  ^-^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 21.09.2017 | 09:56
Hmm... dann könnte man da demnächst mal wieder reingucken.

Kann man das eigentlich gut mit Steam Controller spielen?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 21.09.2017 | 12:29
Spielt das hier noch jemand? Ist noch jemand gespannt, wie das mit den Thargoids wird? Ich selbst bin ja einigermaßen gespannt... habe aber auch Befürchtungen, dass wesentliche Teile des Gameplays wie man es bisher kennt unmöglich oder unpraktisch werden könnten.
Wieso? Wenn sie die so einbauen wie im Original, sieht man die alle Jubeljahre in irgendwelchen gottverlassenen Systemen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 22.09.2017 | 18:57
Kann man das eigentlich gut mit Steam Controller spielen?

Zum Steam Controller speziell kann ich nichts sagen, aber ich war beeindruckt, dass ich alle für mich wichtigen Funktionen belegen konnte, einzig eine Achse fehlte, was verschmerzbar war. Ich empfand das Handling der Raumschiffe gut, wenn auch weniger präzise. Ich nutze zwar TrackIR, aber ich halte dies in Elite für eher unnötig, da das Radar alle wichtigen Informationen liefert. Zu dem ist kein Cockpit für Rundumsicht ausgelegt, wobei die Fighter mMn sogar die schlechteste Sicht bieten.

Trotzdem bin ich schließlich wieder auf meinen Warthog mit Pedals umgestiegen, da die höhere Präzision dann doch ungemein hilft, die Fahrten effizienter zu gestalten. Ansonsten bin ich sehr gespannt, wie das mit den Thargoids.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 23.09.2017 | 00:13
Wieso? Wenn sie die so einbauen wie im Original, sieht man die alle Jubeljahre in irgendwelchen gottverlassenen Systemen.

Naja, es ist halt noch nicht ganz klar, wie sie die einbauen. Ich meine aber, es hätte so Andeutungen gegeben, dass die *irgendwie* alle Spieler betreffen werden. Ob das jetzt nur darin besteht, dass sie vielleicht auch mal einen Raumhafen zerblasen oder so, oder ob das dann heißt, dass man auch als Händler befürchten muss aus dem Hyperraum gerissen und angegriffen zu werden, weiß ich halt nicht.

Und auch sonst, bin ich mir da über sehr vieles noch im unklaren. Etwa wird es ja wohl neue, spezielle Anti-Thargoid Ausrüstung geben, auch neue Waffen. Und ob Thargoids dann immun gegen normale Waffen sind, oder nicht, ist mir nicht ganz klar. Oder wie man an den neuen Spezialkram kommt (einfach kaufen? irgendwas mit Engineers?). Und ob die neuen Waffen dann auch gegen "konventionelle" Ziele taugen, oder nur gegen Thargoids. Fragen über Fragen. Aber ich denke mal ein paar Tage nach Update 2.4 wird sich das klären.

Ansonsten: Ich hab mittlerweile drei Schiffe, eine Python für Allzweckaufgaben, eine ASP für Langstrecke/Touristen kutschieren und eine Vulture für Kampfaufgaben.

Python ist mit dick Schilden, Schildzellen, und einer Mischung aus 2 Large Beam Laser und 1 Large/2 Medium Multicannons jedenfalls ziemlich kampftauglich. Aber gerade in wirklich gefährliche Sachen wie Conflict Zones flieg ich mit der lieber nicht. Rebuy ist halt echt teuer. Aber ich hab sie bislang noch nie verloren.

Die Asp hat zwar auch Waffen, aber eben nur nen relativ kleinen 3er Schild, und ich weiß garnicht wie kampftauglich sie in der Praxis ist, da ich mich bisher immer allen Kämpfen entziehen konnte (und das auch fleißig weiter versuche, wenn ich kann). Mit der fliege ich momentan meistens rum.

Die Vulture ist so ganz nett, hat aber zu wenig Strom für meine Wünsche. So hab ich dann nur nen Large Pulse Laser und ne Multicannon montiert. Lieber wär mir eigentlich ein Burst oder gar Beam Laser und eine Railgun oder Plasma Accelerator für die dicken Pötte. Aber das könnte ich höchstens realisieren, wenn ich die Shield Cell Bank einspare, und bissle Defensive find ich halt auch wichtig, gerade weil ich die auch für hochgefährliche Sachen a la Conflict Zone hernehme.

Ansonsten wächst das Konto beständig, ich hab so 75 Mio auf dem Konto. Und ich erwäge, mittelfristig die Python durch eine Anaconda zu ersetzen. Aber da müsste ich schon noch so 50 ungrad Millionen einsammeln. Man will das Schiff ja auch bissle ausstatten und im Fall der Fälle die Versicherung bezahlen können.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 23.09.2017 | 09:27
Naja, es ist halt noch nicht ganz klar, wie sie die einbauen. Ich meine aber, es hätte so Andeutungen gegeben, dass die *irgendwie* alle Spieler betreffen werden. Ob das jetzt nur darin besteht, dass sie vielleicht auch mal einen Raumhafen zerblasen oder so, oder ob das dann heißt, dass man auch als Händler befürchten muss aus dem Hyperraum gerissen und angegriffen zu werden, weiß ich halt nicht.

Und auch sonst, bin ich mir da über sehr vieles noch im unklaren. Etwa wird es ja wohl neue, spezielle Anti-Thargoid Ausrüstung geben, auch neue Waffen. Und ob Thargoids dann immun gegen normale Waffen sind, oder nicht, ist mir nicht ganz klar. Oder wie man an den neuen Spezialkram kommt (einfach kaufen? irgendwas mit Engineers?). Und ob die neuen Waffen dann auch gegen "konventionelle" Ziele taugen, oder nur gegen Thargoids. Fragen über Fragen. Aber ich denke mal ein paar Tage nach Update 2.4 wird sich das klären.
Wir haben 2017 und es ist ein Spiel für den Mainstreammarkt. Das wird alles easy going sein. Wahrscheinlich wirst du von den Thargoiden enttäuscht sein, weil du sie dir als die potentiell krasse Überbedrohung vorstellst und sie diesen Erwartungsängsten überhaupt nicht gerecht werden können.  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Rhylthar am 23.09.2017 | 09:40
Kurz Off-topic:
Nach meinem Gefühl implementieren viele Mainstream-Spiele optionale schwerere Inhalte, um eben auch die herausforderungsorientierten Käufer zu ködern.

Ist aber wohl ein Thema für einen eigenen Thread.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 23.09.2017 | 09:58
Kurz Off-topic:
Nach meinem Gefühl implementieren viele Mainstream-Spiele optionale schwerere Inhalte, um eben auch die herausforderungsorientierten Käufer zu ködern.

Ist aber wohl ein Thema für einen eigenen Thread.
Möglich, aber die Thargoiden sind so ikonisch für Elite, dass ich bezweifle, dass sie die nur für Pro-Gamer bereitstellen.
Zudem gehen die Befürchtungen von Quaint ja in die Richtung, dass sie tatsächlich richtige Brocken sind, aber in den Mainstream-Spielablauf eingreifen. Was dann wieder gar keinen Sinn ergibt, da die harten Pro-Gamer-Inhalte ja nicht den Casualgamer abschrecken sollen. ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 23.09.2017 | 15:46
Conflict Zones und Resource Extraction Sites gibt es in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die jeder für sich wählen kann, warum sollte dies bei Thargoides nicht auch geschehen?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 29.09.2017 | 14:06
So, mal ein Update

Die Thargoiden sind da! Allerdings vornehmlich nur in den ohnehin mit ihnen assoziierten Gebieten, soweit bekannt, also Merope, Maia und generell die Pleiaden.

Es gibt auch Kampfbegegnungen mit Thargoiden und mittlerweile auch spezielle Raketen, mit denen man sie beschädigen kann sowie einen speziellen Scanner, der einem ein paar Details verrät (wie Schildstärke und Gesundheit). Diese Kampfbegegnungen laufen grob nach dem Schema von Unknown Signal Sources, daher wird man da kaum unfreiwillig hineingeraten. (ich bin also beruhigt)

Allerdings sind die Thargoiden wohl ziemlich fies, nach dem was ich so gehört (und auf Youtube und in irgendwelchen Streams gesehen) habe, sollte man da eher im Wing anfliegen oder sogar mit zwei Wings. Und mir scheint, dass es 1-2 Sachen gibt, wo man leicht sein Schiff verlieren kann, etwa machen die Thargoiden im Kampf ab und an so eine Art EMP-Stoß, und wer davon betroffen wird ist erstmal hilflos. Und da kann dann auch mal das Schiff kaputt gehen, wenn man eben im hilflosen Zustand angegriffen wird. Daher sollte man wohl idealerweise ein Schiff mit bezahlbarem Rebuy nehmen.

Überhaupt ist der Mehrwert großer Schiffe für die Thargoidenbekämpfung momentan sehr zweifelhaft, denn die Anti-Thargoiden-Raketen gibt es bislang wohl nur ungelenkt als Klasse 2 Waffe. Und man kann keinesfalls mehr als 4 montieren. Da kann man also die zahlreichen Hardpoints von großen Schiffen garnicht ausnutzen.

Ansonsten gibt's auch bei mir persönlich ein Update, ich hab jetzt eine Anaconda mit brauchbarer Grundausstattung und bin etwas orientierungslos, was ich jetzt weiter unternehme. Die Sprungreichweite der 'conda ist jedenfalls nicht ganz so gut wie ich gedacht hatte, zumindest wenn man die Ausstattung dran lässt, so dass etwa zum Touristen rumfliegen die ASP-X (die ich noch habe) eigentlich besser ist. Mit der 'conda könnte ich natürlich sehr viel mehr Leute transportieren, aber leider kriegt man nicht so ohne weiteres mehrere Gruppen mit dem gleichen oder ähnlichen Zielen. Und so große Einzelgruppen auch nicht.

Kopfgeld jagen hab ich jetzt kürzlich nochmal etwas probiert, aber das war zuletzt (an einem regulären Nav-Beacon) nicht so arg lukrativ (ca. 1 Mio / Stunde) und dann hatte ich es mal an einem compromised nav beacon probiert, aber da war schon gleich wieder soviel los, dass ich umgehend die Flucht ergriffen habe, da der rebuy von der 'conda so dermaßen hoch ist, dass man da kein übermäßiges Risiko eingehen möchte. Vielleicht probiere ich es demnächst nochmal mit Res Sites, die gibt es ja in 4 Graduierungen, vielleicht ist da was gutes dabei, wo sich einerseits das Risiko beherrschen lässt, aber andererseits genug Kleingeld bei rauskommt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 29.09.2017 | 14:18
Vorsicht auch mit den Überresten/der Wolke eines zerstörten Thargoids, die korrodiert das eigene Schiff in Kürze.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 3.10.2017 | 02:56
So, nochmal ein Update.

Ich gewöhne mich langsam aber sicher an die Anaconda. Die letzten Tage habe ich, soweit ich denn gespielt habe, damit verbracht zum nächsten Aegis-Community-Goal beizutragen. Und man muss sagen, Fracht herumschippern, das kann die Anaconda. Wobei ich ca. anderthalb Stunden gefummelt habe, bis ich eine gute Tantal-Quelle ausgemacht hatte.
Immerhin bin ich jetzt unter den Top-25% und wenn ich da bleibe (was ich annehme) gibt es einen schönen Geldsegen am Ende des CG (um die 20 Mio). Vermutlich wird es da eine Anti-Thargoiden Schnellfeuerkanone o.ä. geben.

Auch zu den Thargoiden selbst habe ich etwas mehr erfahren. Etwa gibt es mittlerweile einen Guide, wie man das so am besten macht. Und ich dachte bisher man macht das aus menschlichem Patriotismus und eben "for fun", aber das stimmt nicht ganz. Einerseits gibt es bis zu 8 Millionen Bounty von der Pilot's Federation, wenn man an dem Abschuss eines Thargoiden beteiligt ist, und andererseits lassen die eine ganze Reihe von mysteriösen und potentiell wertvollen Sachen fallen. Jetzt juckt es mich langsam ernstlich in den Fingern, mich da auch mal dran zu versuchen, aber ich müsste mir da noch ein paar Kumpels dafür suchen und ein Schiff speziell dafür ausrüsten (mit der 'Conda mach ich das sicher nicht!).

Hier mal noch ein Link zu dem Guide:  https://forums.frontier.co.uk/showthread.php/380292-How-to-Solo-a-Thargoid-Interceptor-Video (https://forums.frontier.co.uk/showthread.php/380292-How-to-Solo-a-Thargoid-Interceptor-Video)

Da ist auch eine textbasierte Erklärung, die allerdings durch Videos ergänzt wird.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 3.10.2017 | 23:49
Überleg Dir das mit der Thargoidjagd vlt. nochmal.

Zitat von: Galactic News: Thargoids Adapting Rapidly
03 OCT 3303
Admiral Aden Tanner, Aegis’ chief military liaison, has released a statement confirming that the Thargoids have begun adapting to the weapons and tactics developed to combat them.

Admiral Tanner’s statement is reprinted in full below.

“Preliminary reports indicate that although the AX missiles were inflicting significant damage on the Thargoid ships’ ‘heart’ modules, they are now proving less effective. We believe this is due to the Thargoids developing a resistance to the compound carried by the missiles. I am optimistic, however, that the current Aegis initiative will produce weapons capable of overcoming this resistance.”

“Second, we have been informed that the Thargoids are now able to lock onto ships that have deployed countermeasures, although exactly how they are doing this is not yet understood.”

“Previously, Thargoid ships responded to strategic withdrawal by advancing towards the target, even when attacked with missiles. But recent reports indicate that they have started dodging such attacks, particularly when engaged at long range. Finally, the drones deployed by the Thargoid ships have become more accurate, which substantially increases the risk they present to smaller craft.”

“These developments illustrate that we are dealing with a highly intelligent enemy capable of rapidly adapting to our weapons and tactics, and underscore the importance of Aegis’ ongoing anti-Thargoid initiative.”
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 4.10.2017 | 13:00
Vielleicht probiere ich es demnächst nochmal mit Res Sites, die gibt es ja in 4 Graduierungen, vielleicht ist da was gutes dabei, wo sich einerseits das Risiko beherrschen lässt, aber andererseits genug Kleingeld bei rauskommt.
Da habe ich eigentlich bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Bei Community Goals in Sachen Kopfgeldjagd kann auch gut was rumkommen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 26.11.2017 | 16:31
Gnnnrrrrr... als alter Frontier-Jünger habe ich mich E:D wegen des arcadigen Flugmodells bislang verweigert, allerdings juckt es mich jetzt angesichts des aktuellen Steamsales doch in den Fingern... also los, Jungs, macht mal Werbung für das Spiel. ^^ Bzw bitte beantwortet mir folgende Fragen:

- Im Sale-Thread hat ja schon jemand gesagt dass es auch einen "Flight Assist Off" Modus gibt, der etwas realistischer funktionieren soll -- wichtig wäre mir halt z.B., dass die Nase nicht unbedingt in Flugrichtung zeigen muss, und dass ich mit Lateralthrustern manövrieren kann (neudeutsch "strafing"). Machbar?
(Ich würde das Spiel mit einem 3 Achsen Joystick spielen - Thrustmaster Flight X oder so ähnlich)

- Wenn man das Spiel gekauft hat, hat man dann vollen Zugriff auf alle Inhalte, oder wird man ständig dazu gedrängt weiteres Geld auszugeben? Muss man ja heutzutage ja leider dazu fragen.  ::)

- Wie spielt "man" das Spiel -- Single oder Multiplayer? Welche Vorteile hat man, wenn man Open spielt? Und gibt es irgendwelche Vorkehrungen gegen Griefer?

- In Frontier war eigentlich meine Strategie immer, erst als Händler Geld ranzuschaffen (und mich auf dem Weg i.d.R. zum Tiger Trader hochzuarbeiten), und dann mit prall gefüllter Börse eine Asp Explorer auszurüsten, und das Elite Rating zu verbessern. Der langweilige Ansparteil war dabei in wenigen Stunden (genau weiß ich es nicht mehr, denke 1-4) abgearbeitet. Wieviel Zeit muss ich in E:D mitbringen?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 26.11.2017 | 16:40
Ggrrrrmmmblblblbgfffts.... bisher habe ich mich noch erfolgreich gegen einen Kauf gewehrt.... :o :o 8]
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 26.11.2017 | 17:16
Gnnnrrrrr... als alter Frontier-Jünger habe ich mich E:D wegen des arcadigen Flugmodells bislang verweigert, allerdings juckt es mich jetzt angesichts des aktuellen Steamsales doch in den Fingern... also los, Jungs, macht mal Werbung für das Spiel. ^^ Bzw bitte beantwortet mir folgende Fragen:

- Im Sale-Thread hat ja schon jemand gesagt dass es auch einen "Flight Assist Off" Modus gibt, der etwas realistischer funktionieren soll -- wichtig wäre mir halt z.B., dass die Nase nicht unbedingt in Flugrichtung zeigen muss, und dass ich mit Lateralthrustern manövrieren kann (neudeutsch "strafing"). Machbar?
(Ich würde das Spiel mit einem 3 Achsen Joystick spielen - Thrustmaster Flight X oder so ähnlich)

Also flight assist off ist einfach ein Knopf, kann man als toggle einrichten, und dann kannst du schön quer fliegen usw. Richtig Newtonsch ist das aber nicht, weil es sowas wie eine Höchstgeschwindigkeit gibt. Aber ja, strafen und sowas geht alles.

Zitat
- Wenn man das Spiel gekauft hat, hat man dann vollen Zugriff auf alle Inhalte, oder wird man ständig dazu gedrängt weiteres Geld auszugeben? Muss man ja heutzutage ja leider dazu fragen.  ::)

Leider nein. Es gibt einen einzigen Erweiterungspass (Horizons), mit dem man dann vorraussichtlich noch bis mindestens Ende 2018 vollen Zugriff auf alles hat. Ist auch ohne Spielbar, aber eben kein Vollzugriff. Dazu kommen noch allerlei kosmetische Sachen, wo man am aussehen des Raumschiffs schrauben kann, aber das hat keine mechanische Relevanz.

Zitat
- Wie spielt "man" das Spiel -- Single oder Multiplayer? Welche Vorteile hat man, wenn man Open spielt? Und gibt es irgendwelche Vorkehrungen gegen Griefer?

Ich hab bislang immer singleplayer oder private group gespielt. Im Open hast du halt unter Umständen massive Probleme mit Leuten die auf PVP aus sind, oder die direkt Griefer sind. Das kommt aber auch bissle darauf an, wo du rumfliegst. Wirksame Maßnahmen gegen Griefer fehlen meiner Kenntnis nach.
Vorteil in open wäre höchstens, dass du da auch Leute treffen kannst, die dir Gesellschaft leisten und mit denen du im Wing gemeinsam rumziehst. Aber wenn man dafür schon Leute an der Hand hat, kann man mit denen auch eine Private Group machen.

Zitat
- In Frontier war eigentlich meine Strategie immer, erst als Händler Geld ranzuschaffen (und mich auf dem Weg i.d.R. zum Tiger Trader hochzuarbeiten), und dann mit prall gefüllter Börse eine Asp Explorer auszurüsten, und das Elite Rating zu verbessern. Der langweilige Ansparteil war dabei in wenigen Stunden (genau weiß ich es nicht mehr, denke 1-4) abgearbeitet. Wieviel Zeit muss ich in E:D mitbringen?

Also 1-4 Stunden kannst du vergessen. Je nach Tätigkeit verdienst du vielleicht ein paar Millionen die Stunde, und die größten Schiffe mit bissle Ausstattung kosten gerne mal 200 Millionen. Teilweise muss man für manche Schiffe auch Rang haben, der will auch erstmal erarbeitet sein.
Daher, wenn du direkt weißt, was du zu tun hast, und konzentriert am Geldverdienen arbeist, kannst du locker 100 Stunden rechnen, bis du die dicken Pötte hast.
Ich hab aber nicht direkt gewusst, was ich zu tun habe, und auch mal Sachen "for fun" gemacht, und hab eher 250 oder 300 Stunden gespielt, bis ich die Anaconda hatte.
Es gibt dem vernehmen nach auch ein paar wenige, an Exploits grenzende oder sogar als solche klassifizierte Sachen, mit denen man auch mal innerhalb einer Woche ne Milliarde oder drei verdient, aber, naja, ist für mich halt cheaten, hab ich nie gemacht, und ist auch immer bissle schwierig weil Frontier die Dinger dann auch irgendwann nerft und teils auch Maßnahmen gegen Exploiter ergreift.
Andererseits, wenn du nur ne ASP Explorer mit bissle Ausrüstung haben willst, die kann man sich mit etwas Ahnung in ein paar Stunden erwirtschaften.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 26.11.2017 | 17:29
Danke für die Ausführungen. Das ist dann wohl definitiv nicht das Richtige für mich.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 26.11.2017 | 23:03
Es gab doch so ein Sharewarespiel mit Newtonphysik, müsste in einem uraltem Joystickkaufthread von mir rumgeistern...

Es war Evochron, da gab es sogar einen neuen Teil 2016:
https://www.youtube.com/watch?v=cgAVyXffSsU
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngusMacLeod am 26.11.2017 | 23:22
Ich habe E:D viel gespielt als es rausgekommen ist, da hatte ich glücklicherweise Weihnachtsurlaub. Danach hab ich immer mal wieder gespielt, aber vor ca. einem Jahr ist es dann immer mehr eingeschlafen, da man immer mehr grinden muss, um in den Genuss der ganzen neuen Features zu kommen (große Schiffe, Zugang zu den Engineers, Fraktionswaffen, etc.).
Allein ist das echt dröge. Was aber absolut Spaß macht, ist das gemeinsame Fliegen in einem Wing. Man muss ja nicht immer die tollsten und größten Schiffe haben, erfahrungsgemäß machen die kleinen wendigen eh mehr Spaß. Ich würd jedem den Kauf ans Herz legen, das Spiel ist an sich echt gut. Wenn man allerdings Wert auf die ganz dicken Schiffe und das tollste Equipment legt, frisst es unendlich viel Zeit.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 27.11.2017 | 01:13
Hm, den letzten Satz von Quaint hatte ich glatt überlesen... ich war immer schon ein Freund der eher leichten, wendigen Vehikel. Wie gesagt, Asp Explorer for teh win. ^^ Die hatte ich iirc mit einem 4MW Beam Laser ausgestattet und ca 10 Schildgeneratoren, Military III Drive -- das hat für alles gereicht was da so kroch und floch und mir am meisten Spaß gemacht. Gelegentliche Ausflüge auf einem Imperial Courier haben mir irgendwie nicht so Spaß gemacht - und die großen Pötte mit Turrets und pipapo erst recht nicht. In FFE gab es zwar ein paar weitere Schiffe in "meiner" Gewichtsklasse, aber letztendlich bin ich auch da der Asp treu geblieben.

Diese vorgenannte Horizons Expansion -- ist die effektiv nur für Grinder-Inhalte, oder hat man auch mit weniger Spielzeit einen praktischen Nutzen davon?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 27.11.2017 | 02:01
Ich habe das alte Elite ja geliebt. Frontier fand ich eben wegen des Realismus einfach nur Scheisse. Ich will spielen, nicht simulieren, dass ich von Erde zu Mars 2 Monate brauche. Total nutzloser Quark.
E:D scheint ja erstmal eher in Richtung altes Elte zu gehen, aber trotzdem hab ich immer weniger Lust es mir zuzulegen, je mehr ich davon höre. Onlinegaming, Grinding ... das weckt ganz ganz üble Erinnerungen an WoW. ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 27.11.2017 | 02:23
Ich habe das alte Elite ja geliebt. Frontier fand ich eben wegen des Realismus einfach nur Scheisse. Ich will spielen, nicht simulieren, dass ich von Erde zu Mars 2 Monate brauche. Total nutzloser Quark.

Das stimmt ja auch überhaupt nicht. Nicht im allerentferntesten Ansatz. Die Frontier-Schiffe schaffen die Strecke Erde-Mars typischerweise in rund 1-2 Tagen. Vom Arrival Jump Point zur Erde sind es üblicherweise 10AU Strecke, die je nach Schiff iirc in grob 7-14 Tagen abgewickelt werden. Und dank Zeitbeschleunigung dauert das in der Praxis ca 1 Minute Spielzeit, zumal die Raumstationen auch Traktorstrahlen haben, die ein vorheriges Abbremsen mit den Retrothrustern überflüssig machen.
Der Realismus bei E2F bezieht sich ausschließlich auf das newtonsche Flugmodell: es gibt keine Höchstgeschwindigkeit, das Schiff fliegt so lange in die gleiche Richtung bis du die Triebwerke auf einem anderen Vektor zündest, die Nase darf überall hin zeigen - solche Sachen. Und wenn man langsam genug unterwegs ist, kann man den Schwerkrafteinfluss von Planeten beobachten und sogar Swing-By Manöver durchführen -- aber schon mit ein paar Sekunden Triebwerkseinsatz ist man weit jenseits jeglicher planetarer Fluchtgeschwindigkeiten.
Denn da ist E2F überhaupt nicht realistisch -- die Schiffe liefern meist ca 10-20G Beschleunigung (und dem Piloten macht das nichts aus). Ich hab damals mal spaßeshalber die dafür benötigten Ausströmgeschwindigkeiten und Triebwerksleistungen berechnet -- die Zahlen weiß ich nicht mehr, aber mit Realismus hatten die wirklich nichts mehr zu tun.  ;D ;D ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngusMacLeod am 27.11.2017 | 08:33
Diese vorgenannte Horizons Expansion -- ist die effektiv nur für Grinder-Inhalte, oder hat man auch mit weniger Spielzeit einen praktischen Nutzen davon?

Die ist schon sinnvoll, du kannst damit auf Planeten und Monden landen und auf denen rumfahren. Die würd ich schon mitnehmen, es gibt auch viele Bodenstationen in den Systemen. Bei E:D ziehen viele auch Spaß aus der Erkundung der Galaxie, da gibt es viel zu entdecken. Ich hab immer im Open Modus gespielt und die PvPler waren echt kein Ding. Die fliegen viel bei den Community Goals rum oder in den am dichtesten frequentierten Regionen, z.B. bei den Startsystemen wo die neuen Spieler auftauchen. Wenn man sich aber einer Gruppe anschließt, die irgendwo eine Homebase hat, dann hat man ziemlich Ruhe und kann seinen Interessen nachgehen.
Ich kann die Guardians of Tranquillity empfehlen, das ist eine Gruppe mit sehr netten Leuten, die sich im Tarach Tor System auf der Tranquillity Station niedergelassen haben. Da werden regelmäßig gemeinsame Aktionen wie der Spice-Run durchgeführt, gemeinsames Minen, Kampfverbände bei lokalen Kriegen, etc.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 27.11.2017 | 08:45
@Feuersänger
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Aber der Thread hier war sehr erleuchtend. Elite Dangerous wird nicht auf meiner Festplatte landen. :)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 27.11.2017 | 09:27
Naja gut, die Rechenleistungsprobleme hatte ich freilich nicht, Anno 93 waren bereits 386er angesagt. ^^
Allerdings muss ich zugeben bzw habe ich mich inzwischen erinnert, dass der Raumkampf in Vanilla-E2F wirklich ziemlich witzlos war, da einem das Interface erstmal keine Möglichkeit gab, die Thruster einzeln anzusteuern - was bedeutet, dass man im Prinzip darauf beschränkt war, wie bei einer Tjoste voll Karacho auf den Gegner zuzuhalten und zu hoffen, dass man ihn früher und härter trifft als umgekehrt. Allerdings hatte ich dann einen Mod für das Spiel - Namen hab ich vergessen - der einem vollen Zugriff auf die Thruster gab, sodass man eben auch sträifen konnte, und damit tatsächlich eine Chance gegen technisch überlegene Gegner hatte. Ähnliche Mods hatte ich auch in ein paar anderen Spielen installiert, wo das noch nicht von Haus aus vorgesehen war.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 13.12.2017 | 10:58
Nutzt ihr eigentlich irgendwelche Tools wie EDDB, EDSM, Inara und ähnliches?
Wenn ja, welche?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngusMacLeod am 16.12.2017 | 09:39
Gaaaanz am Anfang hatte ich Stift und Zettel benutzt und mir die Shoppreise abgeschrieben. Das war aber wirklich in den ersten Wochen nach dem Release, wir hatten ja nischt anderes.
Wenn ich tatsächlich mal zum Spielen komme, nutze ich eigentlich hauptsächlich Inara und zum Konfigurieren von Raumschiffen Coriolis oder EDShipyard.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Chruschtschow am 16.12.2017 | 14:17
E:D scheint ja erstmal eher in Richtung altes Elte zu gehen, aber trotzdem hab ich immer weniger Lust es mir zuzulegen, je mehr ich davon höre. [...] Grinding [...]

Uhm, wie geht das denn zusammen? So gerne ich mich an Elite - damals eine recht hübsche Variante auf dem Atari ST-E - erinnere, kann ich nicht im Ansatz genug nostalgische Gefühle aufbringen, um den massiven Grind des alten Elite zu übersehen. Alle 90.000 Punkte eine Mission. Von wie vielen? Fünf in Summe? Und da zwischen? Von Planet zu Planet zu Planet hüpfen und Schiffe weg ballern. ;)

Der Onlinezwang besteht aber nicht wirklich. Du kannst immer "solo" starten, wenn du magst. Ist aber auf der anderen Seite ganz witzig, wenn man beim Kartieren außerirdischer Ruinen für eine Spielergruppierung über einen anderen Spieler irgendwo in den Tiefen des Raums stolpert und ein bisschen plaudert. Zwei Waldläufer irgendwo draußen in der Wildnis, die ihr Brot teilen. Das hatte ich bei WoW so als "Feeling" nicht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.08.2019 | 02:57
Nach unzähligen Jahren mit Fantasy-(MMO)RPG hatte und habe ich mal richtig Lust auf eine entspannte Weltraumreise. Die Auswahl in diesem Bereich ist ja recht überschaubar: EVE Online, Elite Dangerous und No Man's Sky.
Zahlreiche Rezivideos später entschied ich mich jetzt für ED Horizon und bin bisher ganz angetan, aber... alter Schwede, bin ich noch überfordert. Ich fühle mich gerade wie Oppa am neuen Smartphone. Ok, ich war noch nie der große Spieler von Simulationen, Wirtschaftsspielen und Weltraumspielen, aber daß ich allein schon einen halben Tag benötige, um die Myriaden Tasten irgendwie sinnvoll zu belegen und mit den Grundlagen klarzukommen, hätte ich nicht erwartet. Die Tutorials habe ich so einigermaßen geschafft, aber was heißt das schon.
Die Zahlenmassen von EVE wollte ich meiden, aber ED tischt (mir) auch schon massenhaft Infos auf, mit denen ich noch rein gar nichts anfangen kann.
Die Rezensenten haben offenbar nicht übertrieben, als sie sagten, in ED müsse man schon einiges an Zeit und Einarbeitung investieren.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 16.08.2019 | 11:40
Oh - kannst Du uns da bitte mal weiter informiert halten? es könnte sein, daß ich da in den nächsten 2 Monaten auch einsteigen werde. Vielleicht steht eine PC-Aufrüstung an und somit auch neue Spielmöglichkeiten. :hi:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: LevArris am 16.08.2019 | 11:48
Falls du es nicht eh schon tust:
Ein guter Kompromiss aus Handhabung, Spaß und Simulation ist es, wenn du ein GamePad benutzt. Z.B. das normale XBox(360).

Dank der Sticks hat man ein gutes Spiel- / Flug-Gefühl ohne gleich übermäßig überfordert zu werden.
Joystick (und das bevorzuge ich normal als alter Wing Commander und Privateer - Liebhaber) wollte ich da nicht so recht verwenden.

Dann vermutlich schon eher wieder ein HOTAS - System.
Tief drinn war ich in Elite nie. Weil einfach Zeitmangel.

Das Wichtigste ist eigentlich erst mal navigieren, landen, starten, mal bewusst ein Ziel in einem System anfliegen mit Hyperdrive und so.

Insgesamt ein schönes Spiel! Viel Spaß. Die Horizon-Erweiterung kenne ich nicht. Habst gleich als Backer ganz frisch damals gespielt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: bolverk am 16.08.2019 | 12:11
Das erste mal aus dem Hyperraum auftauchen, im Blickfeld erscheint ein blau leuchtender Stern, dazu setzt pompöse Musik ein - das war der Augenblick, der mich von ED überzeugt hat. Seitdem bin ich allerdings nur ein paar Stunden planlos herumgegondelt und habe das Spiel dann aufgegeben. Das war vor etwa 3 Jahren, aber jetzt, wo ich hier schreibe, bekomme ich doch wieder Lust, vielleicht mal hineinzuschauen.

Die sache mit dem Xbox-Controller kann ich so unterschreiben, ich brauchte allerdings für diverse Funktionen trotzdem die Tastatur daneben. Aber das Fliegen geht damit gut von der Hand.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.08.2019 | 12:30
Ich suchte ein Spiel mit Anleihen bei Privateer/Elite/Firefly und bin bisher nicht enttäuscht. Die passende Atmo gefällt mir sehr gut, auch daß ich natürlich meinen Charakter selbst gestalten kann und mein Raumschiff optisch aufmöbeln. Die Stimme meines Bordcomputers kann ich modifizieren und das System mit Zusatzprogramm sogar sprachsteuern. Und die Musik - goilo!

Die Grundmechanismen sind in den Tutorials ganz gut erklärt, so daß man die Grundlagen schon einigermaßen schnell erschließen kann. Aber die Masse an Bedienmöglichkeiten und Tastenbelegungen ist anfangs schon verwirrend, weil man nicht weiß, was wichtig ist und was weniger. Ich steuere mit Maus, aber bevor das ganz gut lief mußte ich echt lange fummeln. Naja, egal.

Die Möglichkeiten zum PvP- und Gruppen-/Crewspiel sind neben dem Solospiel schon interessant, aber aktuell muß ich erst einmal ins Spiel hineinfinden. Das wird ohne Einarbeitung mit Leitfäden und Videos schwieriger, weshalb ich hier mal einige hilfreiche Seiten gesammelt habe:
https://d1wv0x2frmpnh.cloudfront.net/elite/website/assets/German-PlayersGuide-Latest.pdf
https://forums.frontier.co.uk/threads/deutsche-spielanleitung-zu-v2-3-und-tutorial-videos-mit-deutschen-untertiteln.347356/
https://thecakeisaliegaming.wordpress.com/2015/01/25/getting-started-in-elite-dangerous-a-guide/
https://forums.frontier.co.uk/forums/elite-dangerous-guides/
https://www.youtube.com/watch?v=8rtajDGnqAo
Einstellungen:
https://forums.frontier.co.uk/threads/nuetzliche-einstellungen-fuer-e-d.94260/
https://www.youtube.com/watch?v=llYscYrTxn8
Die Grafik habe ich auch optimiert:
https://www.youtube.com/watch?v=0hF7BzSjYAE

So, mal gucken, wie lange mich das Spiel fesseln kann...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 16.08.2019 | 14:10
Danke! @JS :hi:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.08.2019 | 14:54
Ich habe mich jetzt 2 Stunden lang mit jedem Punkt der ellenlangen Optionsliste beschäftigt und alles so eingerichtet, wie es optimal für mich ist. Jetzt sieht die Sache schon viel besser aus im Spiel, vor allem, weil ich eine Spezialtastatur mit 38 Makro-Sondertasten habe. Trotzdem denke ich über einen Flightstick nach, weil die Maussteuerung mMn auch unter optimalen Bedingungen zwar okaaaayyy, aber verbesserungsbedürftig ist. Controller kommen für mich nicht in Frage, weil ich ständig die Tastatur benötige.

Hier gibt es übrigens ein Beispiel zur Sprachinteraktion mit dem Bordcomputer (mittels Addon):
https://www.youtube.com/watch?v=0nq4prXqRt4
Ich glaube, es gibt ca. 2000 Phrasen in ED.

Die Musik und Sounds sind echt eine heftige Stärke des Spieles. Wer diese (im Weltraum natürlich völlig unrealistische) Soundatmo bei SciFi schätzt und mit Anlage oder Kopfhörer laut hört, der bekommt ECHT Atmo pur geboten. Beispiele:
https://www.youtube.com/watch?v=DqIVbT6v5j0
https://www.youtube.com/watch?v=BTwtZrtmOCU
https://www.youtube.com/watch?v=HuDzWswfDnE

So... wenn jetzt das Spiel selbst auch noch gut ist, dann ist alles joffi toffi. Mal schauen...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 16.08.2019 | 15:07
Elite: Dangerous ist ein großartiges Spiel. Ich hoffe auch sehr auf die Erweiterung dies den Spielern endlich erlaubt aus dem Sitz aufzustehen, im Raumschiff herumzulaufen und es auch verlassen zu koennen. DAS wäre dann Nähe an dem perfekten Spiel (für mich) und es würde das Potential für Rollenspiel ver-x-fachen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.08.2019 | 15:35
Ja, seitdem man auf Planeten landen und auch eine VR-Brille nutzen kann, gewinnt es an Breite.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 16.08.2019 | 18:42
Ohne HotaS(Hands on Throttle and Stick) würde ich ED nicht spielen wollen, günstigerweise hatte ich damals ja einen X52 der wirklich gut funktioniert mit dem Spiel und auch schon ganz gut vorkonfiguriert wird vom Spiel.
Zur Tastatur muss man damit definitiv nicht mehr greifen.

Aber ich hab das auch seit Jahren nicht angefasst.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.08.2019 | 03:46
Auch die günstigeren HOTAS bringen schon um die 30 Tasten mit, somit ist die Tastatur dann wirklich nicht mehr im Zentrum. Hmja, mal gucken. Bevor ich jetzt 100+ EUR dafür ausgebe, muß mir erst klar sein, daß ED bei mir ein Dauerbrenner wird - was noch nicht sicher ist.

Ich komme jedenfalls immer mehr ins Spiel und verstehe, was da wo und wie passiert. Also doch noch nicht Oppa mitm Smartphone. Auch die Steuerung mit der Maus klappt inzwischen ganz gut, allerdings sind Raumkämpfe eine Pein. Das kann auch daran liegen, daß ich dabei schon immer ein übler Lappen war oder mein Schiff mit seinen Impulspuffen keinen Bums hat, aber die Maussteuerung macht es nicht gerade einfacher. Ich brauche gut 10-20 Minuten, bevor ich einen benamten Gegner besiege.
 wtf?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.08.2019 | 05:28
Ich habe vorhin bei Elite Dangerous etwas erlebt, das mich gerade als aggrogewohnter Morpocker staunen ließ:

Als naiver Noob dachte ich mir, daß ich einfach mal ins Unbekannte springe und die Galaxis erforsche. So strandete ich schnell in einem System mit zwei Gasriesen ohne jede Station und konnte nicht weiter, weil ich keinen Treibstoff mehr hatte. Nicht nur das: Meine Systeme fraßen weiter Energie und die letzten Reserven, wozu dann am Ende auch die Lebenserhaltung zählt. Da bekam ich schon ein wenig ratlose Unruhe und schaltete so viele Module aus, wie ich konnte. Ich mußte an Firefly denken: "Glück? Wer da draußen auf sein Glück vertraut, strandet verloren im Nichts!"

Schnell fand ich im Netz die Lösung für Noobs wie mich: Fuel Rats!
https://fuelrats.com/i-need-fuel
Das ist ein ADAC erfahrener Spieler für Leute, die durch Treibstoffmangel usw. im Nirgendwo stecken und nicht mehr wegkommen. Ich hatte nämlich total unterschätzt, wie ernst dieses
Problem ist - bis hin zum Verlust des Schiffes.

Die Jungs reagierten via Webseite/IRC und im Spiel innerhalb weniger Minuten, sprangen in mein System, nahmen mit mir über Voicechat im Spiel selbst Kontakt auf und versorgten mich mit Treibstoff. Der Voicechat war der Hammer, weil die Stimmen wirklich wie durch ein Funkgerät klingen
und es cooles Knistern und Interferenzen gibt.

Anschließend gab mir der Staffelführer noch jede Menge Tips, wie man Routen plant und lange Reisen unternimmt - z.B. mit einem günstigen Energieumwandler, der bestimmte Sterne nutzen kann; hüstel. Erst, als ich wieder in meinem Startsystem war, lösten sie die Staffel auf und verabschiedeten sich überaus freundlich.

Fazit: Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen, daß ich so trottelte. Aber das war schon nach all den Raid-Dungeonschimpfereien u.a. in WoW ein echtes Erlebnis. Ich werde den Fuel Rats mal 5 EUR spenden. Daß dort im Weltraum echte Leute patrouillieren, um Leuten wie mir superschnell zu helfen, finde ich absolut bemerkenswert.
Ich glaube, in ED steckt noch ungeahnt viel mehr, als ich bisher vermutet habe.
:)

Sehr schön zum Thema:
https://www.spiegel.de/netzwelt/games/elite-dangerous-the-fuel-rats-helfen-spielern-mit-virtuellen-tankkanistern-a-1258970.html
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 18.08.2019 | 10:47
Ja, die Fuel Rats sind echt der Knaller, sowas habe ich außerhalb von ED noch nicht erlebt. Auch ein Grund warum ich sehr darauf hoffe in Zukunft mehr mit anderen Spielern interagieren zu können indem man sein Schiff verlassen kann. Ich glaube dass es in dem Spiel eine echt gute Community gibt von der man derzeit nur wenig mitbekommt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 18.08.2019 | 10:48
Ja die FuelRats sind schon cool.

Der X52 (nicht der Pro sondern der normale) kostet um die 100€ zur Zeit, lohnt sich wenn man mehr als ein Flugsimspiel spielt, oder halt viel ED.  ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.08.2019 | 13:25
Jep, die Immersion ist für mich bisher exzellent, vor allem, als mich via Funk plötzlich irgendjemand in meinem Sektor ansprach und ich zunächst dachte, das sei ein Computerelement, keine echte Person.
Jetzt will ich auch so eine super Fuel Rat werden, sobald ich mal groß bin.
 :d

Zu den HOTAS: Ich gehe recht in der Annahme, daß HOTAS bedeutet, Flightstick und Throttlehebel zu haben? Man sieht beides ja auch oft im Einzelpack, und manche Flightsticks haben einen Schubregler an der Basis, z.B.
https://www.amazon.de/Thrustmaster-T-Flight-Stick-Joystick-PS3/dp/B000U1OOH4
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 18.08.2019 | 13:57
Ja ein Stick und ein extra Schubregler.

Der Saitek X52 ist nicht zu teuer, sieht SciFi aus und hat genug Tasten(wobei ich bei normalen Flugsims die Pedale vermisst habe, die man theoretisch dazu kaufen kann, aber das war mir dann doch zu extrem).

Der hier:
https://www.amazon.de/Logitech-Saitek-Flight-Control-System/dp/B01M9EWQ2W/ref=pd_lpo_sbs_147_img_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=7B9ZS0N5T3CN1ACVCKVT
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.08.2019 | 14:10
Alles klar, dann muß ich also auf eine Stick-Schub-Kombi achten. Der Gedanke daran reift so langsam, doch ich lasse ihm noch Zeit. Wenn ich dann noch euphorisch bin, ist das HOTAS gesetzt und darf auch einiges kosten; falls nicht, dann ist es auch nicht mehr nötig.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 19.08.2019 | 18:29
Mit etwas Übung komme ich eigentlich mit der Tastatursteuerung und dem Schub in ED sehr gut zurecht, lediglich die Flugsteuerung mit der Maus ist so lala. Reicht es dann nicht auch, nur den Joystick zu kaufen?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Woodman am 19.08.2019 | 18:38
Möglich, aber dann musst du immer umgreifen, bei nem HOTAS muss du vielleicht hier und da den Modus wechseln, kannst du aber eigentlich immer eine Hand am Stick und die andere am Schubhebel lassen und alles über Knöpfe und 4-Wegeschalter steuern. Ich muss allerdings zugeben, dass ich den FSS zwar über den Joystick bedienen kann, dafür aber dann doch immer die Maus nehme weil das viel schneller geht. Ich hatte den X52 aber schon lange und musste den nicht extra für ED anschaffen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Darius der Duellant am 19.08.2019 | 19:51
Ich würde die Empfehlung für den X52 unterstreichen.
Ich habe den X52 Pro und der ist sowohl für Elite (als ich es noch gespielt habe), als auch für die X-Spiele ein schönes Stück Hardware.
Schade dass so wenig Programme das eingebaute Display am Schubregler nutzen...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 19.08.2019 | 20:33
Möglich, aber dann musst du immer umgreifen, bei nem HOTAS muss du vielleicht hier und da den Modus wechseln, kannst du aber eigentlich immer eine Hand am Stick und die andere am Schubhebel lassen und alles über Knöpfe und 4-Wegeschalter steuern. Ich muss allerdings zugeben, dass ich den FSS zwar über den Joystick bedienen kann, dafür aber dann doch immer die Maus nehme weil das viel schneller geht. Ich hatte den X52 aber schon lange und musste den nicht extra für ED anschaffen.

Hmja, wenn ich eine Hand auf der Tastatur habe und die andere am Joystick, muß ich nicht so viel umgreifen. Ich nutze derzeit die Maus neben dem Fliegen auch nur für Klickereien in den Raumstationen. Aber da ich den Schubregler auch nachkaufen kann, wäre der Joystick erst mal die alleinige Wahl.

Ich habe mir sehr viele Rezis zu HOTAS angeschaut und durchgelesen und tendiere aktuell im Mittelpreissegment eher in Richtung Thrustmaster T16000M.
https://www.amazon.de/Thrustmaster-T16000M-HOTAS-System-Software/dp/B01H6KXGDY?th=1
Die Kritik an der Materialqualität des aktuellen X52 kommt mir etwas zu häufig vor.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 19.08.2019 | 21:49
Ich hab gestern nochmal ED installiert und festgestellt, dass ich zur Zeit keine Zeit habe mich neu einzuarbeiten, ich weiss nämlich gar nichts mehr und hab ein paar Milliönchen auf dem Konto und ein paar Schiffe...

Also wieder Joypad rausholen und das Privateer1 Remake
rebelGalaxyOutlaw spielen  ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 19.08.2019 | 22:12
Ich arbeite mich langsam ein und habe mir den Thrustmaster 16K bestellt. Aber es fehlen mir witzigerweise viele Details, wie ich was scanne, wo ich was finde usw. usf. Ich bin also noch lange nicht full throttle, sondern full trottel.
Allerdings ist das gut, weil es mir zeigt, wieviel Potential und Möglichkeiten in dem Spiel stecken. Nicht-abstrakte Spiele, die ich nach 5 Minuten spielen kann, sind mir meistens zu oberflächlich.

Jedoch: Ich bin zwar nach dem jahrelangen MMORPG-Teamstreß heilfroh über ein so entspanntes, "langsames" Spiel in einer so riesigen Welt und mit solch unterschiedlichen Schwerpunkten gegenüber den Fantasy-MMO, aber immer noch nicht sicher, wie lange ich am Start bleibe.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 20.08.2019 | 16:21
Inzwischen bin ich mit Sidewinder, Adder, Cobra III und Viper III ganz solide ausgestattet. Es ist sehr angenehm, daß man sich mit Aufträgen und Handel schnell eine schöne Auswahl an Schiffen zusammenkaufen kann, auch wenn sie natürlich noch reichlich Platz für viel teures Zeug bieten, das dann später kommt.
Tastatur und Maus funktionieren nun mit Übung und passenden Einstellungen sehr gut zusammen, aber im Raumkampf bleibt es eeecht suboptimal. Aber morgen kommt ja der Flightstick.
 :)

Eine Sache verstehe ich aktuell noch nicht: Wenn ich mich im Supercruise schnell einem Ziel nähere und noch genug Zeit für Drosselung wäre, sagt mir das Spiel, ich solle verlangsamen, gleichzeitig aber drehen die Motoren voll auf und sind nicht mehr regelbar. Ich fliege dann immer ungewollt am Ziel vorbei, muß umdrehen und es noch einmal ansteuern. Dieser Automatismus ist mir schleierhaft.
 :think:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.08.2019 | 15:29
Ich preise erneut das Internet und eure Hinweise. Das Überfliegen der Ziele habe ich durch ein kleines Video ausschalten können. Außerdem ist mein Flightstick da und einfach nur klasse - selbst ohne Schubregler. Jetzt klappt es auch mit der Nachbarin... ich meine... den Raumkämpfen.
 :d
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 21.08.2019 | 15:50
Kannst du bitte mal aufhören?

Ich krieg immer mehr Lust, mir das Spiel und nen Flightstick zuzulegen. Das ist in meinen Budgets (Zeit und Geld) aber gar nicht drin. Also Pssssst!!!  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.08.2019 | 16:55
Alles klar, ich höre jetzt auf damit. Seit ich mit Flightstick spiele, habe ich sowieso keine Zeit mehr für Beiträge, weil ich zu bester Soundkulisse ballern, erforschen, handeln und ausrüsten muß. Busy, busy.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 21.08.2019 | 17:39
Alles klar, ich höre jetzt auf damit. Seit ich mit Flightstick spiele, habe ich sowieso keine Zeit mehr für Beiträge, weil ich zu bester Soundkulisse ballern, erforschen, handeln und ausrüsten muß. Busy, busy.
:D
Hey! Bitte nicht aufhören! Das ist spannend! Bitte mehr!  :d :hi:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 21.08.2019 | 18:13
Hey! Bitte nicht aufhören! Das ist spannend! Bitte mehr!  :d :hi:

Dem stimme ich zu. Ich kriege auch wieder Lust, das Spiel anzumachen.  :d
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 21.08.2019 | 18:38
Ich krieg auch Lust das Spiel nochmal zu installieren...
Nebenbei bemerkt könnte man dann ja auch einen Tanelorn-Wing machen
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 21.08.2019 | 19:23
Ich krieg auch Lust das Spiel nochmal zu installieren...
Nebenbei bemerkt könnte man dann ja auch einen Tanelorn-Wing machen

Wäre was.... der „T-Wing“ :)
Also ich hab das Spiel gerade installiert und bin vor ner Woche wieder aus der Tiefe der Galaxie zurückgekommen. Momentan stehe ich im Sol-System.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 21.08.2019 | 19:34
Wäre was.... der „T-Wing“ :)
Momentan stehe ich im Sol-System.
Ui da habe ich das eine oder andere Schiff geparkt. Allerdings habe ich das Spiel den Sommer über nicht mehr angefasst. Bei 30 Grad macht ein VR-Set nicht wirklich Spass.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Woodman am 21.08.2019 | 19:39
Ich hab keine Ahnung wo man Charakter gerade parkt, ich muss am WE wenn ich wieder zuhause bin mal gucken
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.08.2019 | 20:30
Lol. Jetzt muß ich mich in der Galaxis aber schnell vor euch verstecken. Gibt ja nur 400 Mrd. Systeme.
:D

Sashael:
Ein günstiger, solider, zusammen mit Tastatur absolut ausreichender Flightstick liegt bei knapp über 30 EUR.
https://www.amazon.de/Thrustmaster-T-Flight-Stick-Joystick-PS3/dp/B000V6HFZQ
Vorstellung: https://www.youtube.com/watch?v=S7AbkUqNFIY
(Seit der Installation der Thrustmaster-Treiber bin ich übrigens erstaunt, daß ich meinen 16000M ohne Zusatzprogramme out of the box nutzen kann. Die TARGET-Software konnte ich mir sparen; ich meide Software gerne.)

ED ohne Erweiterung kostet um die 20 EUR:
https://www.frontierstore.net/games/elite-dangerous-cat/elite-dangerous.html
Mit Erweiterung 40:
https://www.frontierstore.net/games/elite-dangerous-cat/elite-dangerous-commander-deluxe-edition.html

Zeitlich mußt du dir überhaupt keine Sorgen machen, es sei denn, du hast ÜBERHAUPT keine Freizeit. Ansonsten kannst du locker auch mal 1 Stunde losfliegen und tagelang Pause machen, ohne daß etwas ohne dich passiert.

Petunia:
Was ich als Rollenspieler schon mal sagen kann, ist, daß ich seit langem keine so gute Immersion und Atmo mehr erlebt habe. Durch die Sounds, Grafiken, das Spielgefühl usw. bin ich "voll drin in Galaxis und Raumschiffpilot". Das abendliche Einloggen, Routenplanen und Starten ist (noch) jedesmal ein Erlebnis. Du kannst auf Wunsch sogar eine Checkliste vor dem Start abarbeiten.
Aber ich spiele auch erst seit kurzem, somit... tranquillo.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 22.08.2019 | 03:33
Der erste Abend mit Flightstick liegt hinter mir.
- Maus ist ok, aber ein Flightstick rockt echt das Haus. Ich kannte das Joystickspiel zwar noch von früher, war aber nie ein Flugsimulatorspieler, so daß ich jetzt mit dem Stick und drei Achsen ein für mich neues, sehr gelungenes Flugerlebnis habe.
- Die Kombi Flightstick/Tastatur funktioniert bisher exzellent, auch der Schub mit Tasten. Die intensive Nutzung vieler Tasten kenne ich ja aus meiner E-Sport-Zeit, somit läuft das wie von selbst. Aktuell sehe ich keine Notwendigkeit, mir noch einen Schubregler dazukaufen zu müssen. Ich muß zwar erwähnen, daß meine Tastatur über 30 programierbare Zusatztasten hat. Mit einer normalen Tastatur sähe das aber nicht so viel anders aus.
- Ich konnte schon allein für den Flightstick und seine oberen Joysticktasten viele Flug-, Spiel- und Menüfunktionen programmieren, ohne die 12 Sondertasten und den Schubregler an der Stickbasis zu beachten. Deshalb vermute ich, daß man mit etwas Übung sogar fast nur mit dem/diesem Flightstick spielen könnte.
- Nichtsdestoweniger gibt es Bereiche im Spiel, für die eine Maus die bessere Wahl ist: Raumstationsgedöns und Galaxiekarte, evtl. auch der Systemscan. Ich konnte mir das alles so einrichten, daß ich es mit dem Stick auch komplett nutzen kann, aber da ist die Maus einfach schneller und präziser.
- Der Thrustmaster T.16000M FCS macht für seine 55 EUR eine sehr soliden Eindruck, ist ergonomisch angenehm, ermüdungsarm und spiel(er)freundlich gestaltet. Er ist schwer genug, um auf einer glatten Tischplatte zu halten, ohne daß man ihn anschrauben muß. Die Treiber funktionieren einwandfrei. Allerdings sind die Gummiplättchen am Boden leicht uneben, so daß sie in bestimmten Situationen ein winziges Stückchen Spiel haben. Ist noch ok, aber nicht perfekt. Es bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt und ob auch das Innenleben qualitativ hochwertig ist.

Zum Spiel:
- Kurier- und Frachtaufträge klappen gut; kein Wunder - einfacher geht es eben nicht.
- Darüber hinaus mache ich gerne Passagier- und Rettungsmissionen. Gerade letztere sind charmant, weil die NSC micht anfunken, mir ihre Malheure erzählen und sich dann mit lustigen Kommentaren für die Hilfe bedanken. Das klingt teilweise fast wie von echten Spielern. Sehr nett.
- Für das Minenwesen muß ich mir mal ein spezielles Bergbauschiff zusammenstellen, denn die Ernterei ist mit einem Standardschiff ohne Spezialmodule eine harte Pein und Grindinghölle.
- Das Scannen ist für mich noch ein großes Mysterium, weshalb ich auch alle Scanaufträge wieder abgebrochen habe. Die Anleitung wird mich weiter erhellen, denke ich.
- Trotz des Flightsticks bleibe ich ein zahnloser Ballertiger, wenn die Gegner außerhalb des Anfängerbereiches mal etwas knackiger werden. Da muß ich dann schneller fliehen, als ich "Mein schönes Schiff, ihr Hunde!" rufen kann. Für richtiges Geballere bräuchte ich ein Schiff mit deutlich engerem Wendekreis, glaube ich.
- Alles in allem denke ich, daß die zahlreichen Bereiche zum Austoben in ED jeder für sich "echte" Bereiche sind und nicht mal eben nebenbei mitgedaddelt werden können. Ob als Forscher, Händler, Spekulant, Bergbauer, Transportunternehmer oder Kopfgeldjäger: Für alles gibt es spezielles Wissen, spezielle Fähigkeiten, spezielle Schiffe und eine spezielle Spielumsetzung. Sehr schön.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 22.08.2019 | 10:13
Klingt, als wenn das Spiel Dich immer mehr von sich überzeugen kann! :d :headbang:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Shihan am 22.08.2019 | 10:22
Sagt mal, ihr ED-Experten, wie ist das denn mit PvP und PvE in ED?
Mittlerweile ziehe ich reine Solospiele vor, weil mir meist die anderen Spieler auf den Sack gehen. Eine rühmliche Ausnahme ist The Division, das zwar irgendwie ein Onlinespiel ist, aber meistens läuft man keinen anderen Spielern über die Wege.
Kenne aus meiner Zeit als CS- und WoW-Zocker alle Abgründe der Onlinewelt.

Inwiefern muss man mit sowas bei ED rechnen? (Die Nummer mit den Fuelrats finde ich schon mal äußerst sympathisch. Scheint keine toxische Umgebung zu sein)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 22.08.2019 | 11:14
Inwiefern muss man mit sowas bei ED rechnen? (Die Nummer mit den Fuelrats finde ich schon mal äußerst sympathisch. Scheint keine toxische Umgebung zu sein)

Kommt vor, gerade weil auch Piraten-Spieler unterwegs sind. Wenn du darauf verzichten willst, machst du eine "Privat-Instanz" auf, da sind dann keine anderen Spieler drin (ist aber das gleiche Online-Universum bzgl. Preise/Entwicklung/etc.).

@JS:
Welche Zusatztools (Inara?) nutzt du so?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 22.08.2019 | 11:18
Sagt mal, ihr ED-Experten, wie ist das denn mit PvP und PvE in ED?
Mittlerweile ziehe ich reine Solospiele vor, weil mir meist die anderen Spieler auf den Sack gehen. Eine rühmliche Ausnahme ist The Division, das zwar irgendwie ein Onlinespiel ist, aber meistens läuft man keinen anderen Spielern über die Wege.
Kenne aus meiner Zeit als CS- und WoW-Zocker alle Abgründe der Onlinewelt.

Inwiefern muss man mit sowas bei ED rechnen? (Die Nummer mit den Fuelrats finde ich schon mal äußerst sympathisch. Scheint keine toxische Umgebung zu sein)

Du kannst ED komplett Solo spielen (Achtung: nicht offline). Es gibt einen separaten Solo-Modus den Du nach dem Login auswählen kannst. Im Solo-Modus läuft die Hintergrundsimulation permanent weiter, wie im Mehrspielermodus, aber Du triffst keine anderen realen Spieler. Du kannst jederzeit über das Hauptmenü in den Mehrspielermodus wechseln.

Aber, auch im Mehrspielermodus wirst Du nicht sonderlich häufig auf andere Spieler treffen die Dir im Sinne von PvP das Leben schwer machen. Dafür ist die Galaxis einfach zu groß. Es gibt aber immer wieder Community-Goals für die man z.B. bestimmte Materialien in ein Ziel-Sternensystem bringen muss. Bei solchen Ereignissen ist die Warscheinlichkeit von einem PVP-orientierten Spieler abgefangen zu werden natürlich größer. Die hängen dann am Access-Point des Systems (Der Hauptstern des Systems) und warten auf reinspringende Spieler um sie aus dem Supercruise ziehen zu können. Ich hatte schon ein solches Erlebnis. Der Spieler wollte aber zum Glück "nur" 30 Tonnen meiner Fracht, was verschmerzbar war. Ich habe ihm die Fracht übergeben und er ließ mich ziehen. Schön war dabei, dass er das alles ingame gespielt hat, also es war ein kleines Rollenspiel an das ich mich gerne erinnere. :)

Im Start-System (Bei mir war es das System "Eravate" kommt es auch schon mal vor dass sich jemand einen Spass daraus macht gezielt gegen Anfänger zu gehen, aber es gibt hier auch immer wieder Spieler die es sich zur ehrenvollen Aufgabe gemacht haben hier etwas Schutz zu bieten und ihrerseits die Jäger zu jagen. :)

Als dritte Möglichkeit, neben dem Mehrspieler- und Solomodus gibt es auch noch den Gruppenmodus den man erstellen kann. Würden wir als Tanelorn-Spieler alleine ohne andere Spieler die Galaxis bespielen wollen, könnte man sich hierfür einen separaten "Raum" schaffen in dem man keinen Kontakt zu anderen Spielern hat.

Es gibt hier also verschiedene Optionen die alle Ihre Vorzüge haben.

Ich selbst spiele aber am liebsten im Mehrspielermodus :) Immer wieder schön in der Gorbatschow-Station im Sol-Syste mit anderen Piloten zu quatschen :)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Shihan am 22.08.2019 | 13:19
Coole Sache, diese Privatinstanz. Always-On finde ich generell immer etwas doof, kann es hier aber aus simulationistischer Sicht heraus verstehen.

Ah, ich hätte schon Lust. Habe damals Wing Commander Privateer (Teil 1) ewig hoch- und runtergezockt und sogar mit Hexeditor gemoddet. Das waren noch Zeiten...
Und was ich so höre, scheint es einige recht ähnliche Mechanismen zu geben.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 22.08.2019 | 13:49
Wenn dir Privateer Spaß gemacht hat: https://www.youtube.com/watch?v=cHjvtuvqkeQ
wirst du ED lieben: https://www.youtube.com/watch?v=K2sccDxOwwE
 ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: LevArris am 22.08.2019 | 13:54
Ich habe vorhin bei Elite Dangerous etwas erlebt, das mich gerade als aggrogewohnter Morpocker staunen ließ:

Als naiver Noob dachte ich mir, daß ich einfach mal ins Unbekannte springe und die Galaxis erforsche. So strandete ich schnell in einem System mit zwei Gasriesen ohne jede Station und konnte nicht weiter, weil ich keinen Treibstoff mehr hatte. Nicht nur das: Meine Systeme fraßen weiter Energie und die letzten Reserven, wozu dann am Ende auch die Lebenserhaltung zählt. Da bekam ich schon ein wenig ratlose Unruhe und schaltete so viele Module aus, wie ich konnte. Ich mußte an Firefly denken: "Glück? Wer da draußen auf sein Glück vertraut, strandet verloren im Nichts!"

Schnell fand ich im Netz die Lösung für Noobs wie mich: Fuel Rats!
https://fuelrats.com/i-need-fuel
Das ist ein ADAC erfahrener Spieler für Leute, die durch Treibstoffmangel usw. im Nirgendwo stecken und nicht mehr wegkommen. Ich hatte nämlich total unterschätzt, wie ernst dieses
Problem ist - bis hin zum Verlust des Schiffes.

Die Jungs reagierten via Webseite/IRC und im Spiel innerhalb weniger Minuten, sprangen in mein System, nahmen mit mir über Voicechat im Spiel selbst Kontakt auf und versorgten mich mit Treibstoff. Der Voicechat war der Hammer, weil die Stimmen wirklich wie durch ein Funkgerät klingen
und es cooles Knistern und Interferenzen gibt.

Anschließend gab mir der Staffelführer noch jede Menge Tips, wie man Routen plant und lange Reisen unternimmt - z.B. mit einem günstigen Energieumwandler, der bestimmte Sterne nutzen kann; hüstel. Erst, als ich wieder in meinem Startsystem war, lösten sie die Staffel auf und verabschiedeten sich überaus freundlich.

[...]

Als Ergänzung dazu noch einen Link zum Blog der spektakulärsten Rettungsmission der Fuel Rats.
Ließt sich faßt wie ein Krimi oder ein gutes Abenteuerbuch:

https://cmdrhighwaywarriorblog.wordpress.com/2019/02/26/the-rescue/
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 22.08.2019 | 18:49
Top.  :d

Der deutsche Streamer ALP hat übrigens zahlreiche sehr gute ED-Videos gemacht:
https://www.youtube.com/user/Afenishakur/videos
https://www.youtube.com/watch?v=Hunp1OvPh_s&list=PLVM_P8Tb3LvEyMh8uovx-beFBDT3hkXNr
U.a. erklärt er hier alle Scanmechaniken: https://www.youtube.com/watch?v=crE7ppQ7oho

Englische Pendants:
https://www.youtube.com/channel/UCg3QI9rHzPgvR7KTKSCtPHg/videos
https://www.youtube.com/user/ObsidianAnt/videos
Scanning: https://www.youtube.com/watch?v=54VXDt1Ow8w
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Shihan am 22.08.2019 | 19:08
wirst du ED lieben: https://www.youtube.com/watch?v=K2sccDxOwwE
Alter  :o

Das ist ja abgefahrenes Zeug! Wahnsinn!
So muss ein Space-Game aussehen! Das flasht mich gerade gewaltig. Möchte sofort losfliegen.
Hauptsache, er startet von der Station und lässt den Computer erstmal chillige Reisemusik spielen. Oder "play something heavy"  :headbang:

Die Optik ist echt schick (für die handvoll Jahre, die das Spiel schon auf dem Buckel zu haben scheint) und das Gameplay sieht auch interessant aus. Nun versteh ich auch die obigen Beiträge über Joysticks besser.

Die verschiedenen Flugmodi sind interessant, auch der Interdictor (Star Wars ick hör dir trapsen) hat was.

Wenn man auf der Station ist, gibt es da nur dieses Menü? Oder kann man sich durch Locations klicken wie bei Privateer? Oder sogar rumlaufen?
Was von den im Video gezeigten Dingen ist denn Original, was ist ein Mod oder eine Third-Party-Ergänzung? Die Nummer mit der Sprachsteuerung kommt doch von extern, oder?

Und wenn man menschliche Gegner treffen würde, gibt's dann Funkkontakt über Voice-Chat?
@Calris: Die Nummer mit dem Frachtraub, lief die Kommunikation über Headset?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 22.08.2019 | 19:23
- Du kannst dir deine individuelle Playlist selbst zusammenstellen. Das hat der Spieler im Video einfach gemacht. Die originale Spielmusik ist aber so gut, daß ich das gar nicht machen möchte.
- Die Optik ist super, vor allem, wenn man sie noch in der INI-Datei manuell etwas hochsetzt (Nebel, Partikel usw.). Die Flüge in den Raumstationen oder über die Planeten sind total beeindruckend, ebenso der Austritt aus dem Hyperraum. Hier die aktuelle Spielgraphik:
https://www.alpha-orbital.com/elite/screenshots/
- Die Interruption ist eine coole Verfolgungsjagd im Spiel mit Blick auf die Flugfertigkeiten. Man kann Ziele aus dem Supercruise fischen, muß sie dabei verfolgen und die Überhand gewinnen. Fehler werden dabei immer schneller möglich.
- Auf den Stationen gibt es nur das Menü und den Hangar, der Zusatzoptionen bietet. Außerdem kannst du deinen Charakter (um)gestalten. Zusätzlich kann man sich noch strategisch an Machtspielen beteiligen. Das erinnert mich alles etwas an Civilization, wo Interaktionen ja auch über eingeblendete Fenster stattfinden.
- Im Video ist eigentlich alles Teil des Originalspieles mit Ausnahme der Sprachsteuerung des Computers. Das ist ein Zusatzprogramm. Die UI-Farben kann man sehr einfach selbst einstellen, wenn man die zugehörige Datei anpaßt: http://arkku.com/elite/hud_editor/
- Mit anderen Spielern hat man in der Tat Funkkontakt über integrierten Voicechat, was deutlich stilvoller ist als z.B. Teamspeak, weil es eben schön knistert und knackt.
"VC works very good, and you can do exactly what you love. You can just shout to local and everybody near you will see it (just like those wedding barges do), or you can choose a player and chat to the commander directly. You can also choose a voice chat from that menu and talk to him instead (preferable during fights to keep your hands on controls).
Both voice and text chat are direct only. Voice chat can be disabled and enabled, also mic can be muted by hotkey. Furthermore on voice chat you get a classic analog radio effect overlay to raise immersion."
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 22.08.2019 | 19:56

@Calris: Die Nummer mit dem Frachtraub, lief die Kommunikation über Headset?

Das lief über den schriftlichen Kommunikationsweg. Aber ich hatte schon mal eine spassige Runde Multicrew in der ich mit einem Copiloten in einem Planetenring Jagd auf Piraten gemacht habe die arglose Miner hochgehen lassen wollten. DAS war über den Voicechat sehr sehr geil. Die Freudenschreie meines Copiloten wenn er wieder einen Piraten hat platzen lassen während ich die Manöver geflogen bin. :)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 22.08.2019 | 20:30
Hier mal ein paar niedliche Daten von EDSM:

43.158.644 Systeme gespeichert.
40.496.895 haben bekannte Koordianten.
5.165.201 haben festgelegte Koordinaten.

116.648.736 Himmelskörper gespeichert.
1.640.073 Entfernungen gespeichert.
1.648 Routen geteilt.

115.303.056 Einträge in 53.680 Fluglogs
16.584 Einträge in 3.730 Logbüchern

0,010787% der Galaxie wurde auf EDSM erkundet, es wird 38.631 Jahre, 11 Monate, 23 Tage dauern, um sie vollständig zu erkunden.
Aktuell bekannte galaktische Bevölkerung: 6.632.499.837.312
Aktueller Warenvorrat am galaktischen Markt: 111.442.917.246 t
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 22.08.2019 | 20:36
Oh, dann sind wir doch schon bei 0,01% Erkundung der Galaxie angekommen ;)
Ja, die Galaxie ist wirklich verdammt groß. Allerdings dauert es mittlerweile schon ein wenig bis man die ersten noch nicht entdeckten Systeme findet. Die Explorer sidn sehr fleissig. Aber nach so 40-50 Sprüngen sollte man schon mit etwas Glück unentdeckte Systeme finden können. Ist galaktisch gesehen noch immer direkt vor der Haustüre ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 23.08.2019 | 08:41
Kleiner Tipp: Wenn ihr ne runde Explorer macht und dann längere Pause machen wollt - fliegt in die Bubble zurück.
Hab gestern den Abend erst einmal damit verbracht, meine Explorer wieder in die Bubble zu fliegen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 23.08.2019 | 08:42
Ja, das mach ich auch meist so. Raus aus der Bubble, so ca. 120-150 Sprünge raus aus der Bubble und dann wieder zurück. :)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Darius der Duellant am 23.08.2019 | 13:26
Den Zeitfaktor den man in dieses Spiel stecken muss um ne vernünftige Progression zu haben sollte man nicht so Runterspielen, der ist schon nicht ganz unerheblich.

Klar KANN man sich für ne halbe Stunde einloggen, starten, einen Kurs über zwei Systeme plotten und dann wieder landen.
Dann hat man aber auch wirklich nichts anderes gemacht und nach Zwei-Drei Durchführungen ist auch das Gefühl des Neuen weg, außer man ist fanatischer Eurotrucker-Fan. Eine vernünftige Mission bekommst du in der Zeit eher nicht durch.
Früher konnte man zumindest im Arena-Modus mal ne schnelle Action-Nummer bekommen aber wenn sich da in den letzten Monaten nichts geändert hat, ist der faktisch tot.

Wenn du nicht halbwegs regelmäßig zumindest 2-3 Stunden am Stück locker machen kannst um in das Spiel reinzukommen, lass die Finger davon. Gerade der Anfang ist dann fürchterlich unbefriedigend.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 23.08.2019 | 13:40
Sicher, wenn man so gut wie keine Zeit reinstecken kann kommt man halt nicht sooo sehr schnell voran.
Ich bin auch jemand der wirklich nicht viel Zeit investieren kann, aber ich finde man kann sich schon gut motiviert halten, alleine weil man so viele unterschiedliche Sachen machen kann.

Ich habe mich auch schon eingeloggt nur um die Optik geniessen zu können.... den Anblick der Eisbrocken eines planetaren Rings wenn das Licht des Sterns durch sie hindurch scheint, um Orbit um einen Gasriesen einzuschwenken und die faszinierenden Muster der Gasschichten zu bewundern, durch die Canyons eines Steinplaneten fliegen und dabei ein paar Lavageysire bestaunen.... geht alles ohne viel Zeit zu investieren ;)

Ich bin aber auch jemand der nicht ständige Progression benötigt.... ich daddel eh meist nur so gemütlich vor mich hin und erfreue mich an Details :)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 23.08.2019 | 13:48
Mit 30 bis 60 Minuten am Abend wir man natürlich nicht in kurzer Zeit (oder nie) Elitekommandant. Und richtig: Am Anfang kommt man mit so wenig Zeit nicht hin, wenn man alles kennenlernen, einstellen und ausprobieren muß. Im Laufe der Zeit aber (und ohne große Ambitionen) reichen 30-60 Minuten dann schon für ein paar Raumgefechte mit Piraten oder ein paar Lieferungen aus. Der Zeiteinsatz ist auch eine Frage der Ziele im Spiel.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Darius der Duellant am 23.08.2019 | 14:08
Das "im Laufe der Zeit" ist eben der kritische Punkt wenn man das Spiel an einen Frischling heranträgt.
Hat der die Zeitblöcke zumindest am Anfang nicht verfügbar, kommt er nie dahin wo man auch mit weniger Zeitaufwand was machen kann und dann ist der Frustquit nahe.
Das kann man sowohl Spiel als auch Spieler ersparen wenn absehbar ist, dass man nicht hinkommt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 23.08.2019 | 14:15
Ich finde das ist immer ein wenig von der persönlichen Spielweise und den Vorlieben eines Spielers abhängig. Ich hab ja auch meinen Spaß an dem Spiel und keinen Frustquit betrieben. Ich finde es da eher schwierig ein Spiel nicht zu empfehlen obwohl es jemandem vielleicht doch gefallen hätte. Ich kann da aber nur für mich sprechen... ich hab in solch einer Art von Spielen eh so gut wie nie ein konkretes Ziel.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 23.08.2019 | 14:18
Hmja, wenn ich auf meine kürzlichen Anfänge zurückblicke, ist es aber schon deutlich, daß ich viele, viele Stunden benötigte für alle Einstellungen, Grundlagen, Tutorials, Videos usw., mit deren Hilfe ich jetzt - immer noch Anfänger - immerhin auch nur kurzzeitig mal daddeln könnte. Also ja: Der Einstieg ins Spiel erfordert mMn relativ viel Zeit am Stück, ebenso bestimmte Spezialisierungen. Wer ballern will, kann loslegen, aber wer in den Handel, Bergbau oder die Erkundung einsteigt, wird mit 30 abendlichen Minuten nicht über ein geringes Niveau hinauskommen. Muß nicht schlimm sein, aber man sollte es dann auch nicht erwarten.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 23.08.2019 | 14:30
Ja, gut. Die ganze Anfangsphase habe ich da nicht berücksichtigt, das kostet in der Tat Zeit. Wenn man aber erst mal alles etwas verinnerlicht hat geht es aber doch ziemlich gut.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Shihan am 23.08.2019 | 14:31
Danke für die Hinweise. Sicherlich muss man sich erstmal reinarbeiten. Allerdings hab ich zwar nicht jeden Abend Zeit, aber wenn, dann >= 3h am Stück. Damit sollte sich wohl was reißen lassen  ;)

Muss nur endlich mal die Factory bei Factorio fertig kriegen. Das kann man auch mal eben 30 Minuten spielen, aber auch schnell mal einige Stunden verballern.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 23.08.2019 | 16:22
kann genau so Gut Pirat und Schmuggler sein wie andre Sachen ?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 23.08.2019 | 17:19
Naja, gut, schlecht, was heißt das schon. Wenn man weiß was man tut, kann man als Pirat wertvolle Materialien aus dem Deep Core Mining erbeuten und viel Geld verdienen.
Andererseits ist Geld sehr relativ bei Elite, denn wer auf Zack ist kann in vielleicht 10 Stunden mit Deep Core Mining und co mehr Geld verdienen als er je brauchen wird. Insofern ist man am besten Beraten, halt zu machen wozu man Lust hat und woran man Spaß hat.

Auch fürs Schmuggeln gibt es schöne Möglichkeiten, wiewohl die AFAIK nicht so lukrativ sind.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 24.08.2019 | 00:55
10 Stunden, echt? Ich wurde hier im Thread gewarnt, dass ED ein ziemlicher Grind sei. Kann man sich alle Schiffe kaufen für die man Geld hat oder müssen die erst iwie unlocked werden?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 24.08.2019 | 01:07
Du kannst dir fast alle Schiffe kaufen. Einige wenige sind nur für bestimmte Fraktionen gedacht, aber du kannst sie dir dann einfach erspielen, so daß sie dir zum Verkauf angeboten werden. Hier sind die Schiffe:
https://elite-dangerous.fandom.com/wiki/Category:Ships
Bei der Föderationskorvette siehst du, daß du erst einen hohen Rang bei der Föderation haben mußt, bevor du sie kaufen kannst: https://elite-dangerous.fandom.com/wiki/Federal_Corvette
(It requires the Federation rank of Rear Admiral in order to be purchased.)

Grind ist ja ein breites Feld und muß nichts Schlechtes sein. Als WoW-geplagter Intensivgrinder kann ich bisher sagen, daß "Grind" bei ED für Geld/Ruf/Materialien usw. ein ganz anderes Tätigkeitsniveau hat als z.B. bei WoW, wo es stumpfer nicht geht. Das Geldmachen für coole Schiffe und tolle Module, mit denen man dann seine Ziele besser verfolgen kann, ist für mich daher kein harter Grind, sondern eines der Kernelemente des Spieles - ob als Händler, Kopfgeldjäger oder Bergbauer. (So wie bei Conan oder No Man's Sky der Grind ja auch nicht dazu dient, Ruf zu farmen oder seine Waffe bis in alle Ewigkeit zu pimpen, sondern um sich breit zu verbessern, Sachen zu bauen usw.). Auf jeden Fall ist richtig, daß viele Tätigkeiten einiges an Zeit fressen. Ob man den gesuchten Verbrecher erst finden muß oder ein System erst vollständig scannen oder einen langen Transportanflug hat: Manchmal vergehen schon 10, 15 Minuten Echtzeit, bevor eine Mission vollendet werden kann. Beim Fliegen kann man sich immerhin die Codexeinträge und galaktischen Nachrichten vorlesen lassen.

Beispiel: Mir fehlte heute noch ein selteneres, teureres Modul 4A, das deutlich besser ist als mein aktuelles 4C. Ich erkundete zunächst, wo es das in meinem Sektor überhaupt gibt und wieviel es kostet. Dann machte ich mich daran, das Geld dafür zu erarbeiten, indem ich Kopfgelder sammelte, Waren auslieferte, Kurier spielte usw. Als ich das Geld dann hatte, flog ich zur Zielstation, kaufte mir das Ding und fand das super. Dieses Modul wertet mein Schiff angenehm auf und gibt mir mehr Unabhängigkeit. Spielzeit: 1,5 - 2 Stunden.
Meine Cobra ist inzwischen viele Millionen Credits wert, ohne daß ich die Tätigkeiten dafür als "stumpfen Grind" empfand.
:)

Ich bin allerdings noch nicht lange genug dabei, um die Eintönigkeit und Dauer des Grinds bei ED genauer einschätzen zu können.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 24.08.2019 | 01:41
Ich hab E2F ja - nachdem ich durchblickt hatte wie der Hase läuft - folgendermaßen gespielt: erst auf der Strecke Sol - Barnard's Star Handel getrieben (Lebensmittel und Luxusgüter in eine Richtung, Computer und Roboter zurück) und dabei immer sobald es ging auf das nächstgrößere Schiff upgraded, bis etwa zum Tiger Trader. Das hat vielleicht 1-2 Stunden gedauert. Dann nach ein, zwei weiteren Fahrten den Tiger wieder zurückgetauscht gegen eine Asp Explorer und diese voll ausgestattet: 4MW Laser, Schilde, Military Drive etc. Und _dann_ damit in die Randsysteme gegangen um an meinem Elite Rating zu arbeiten. Das habe ich glaub ich etwa bis zum Level "Very Dangerous" (oder so ähnlich) gemacht, dann hab ich ehrlich gesagt die Lust verloren. Oder war ich schon "Deadly"? Jedenfalls hätte der Aufstieg auf "Elite" dann nochmal ungefähr 10mal so lang gedauert, alles "more of the same", und darauf hatte ich keinen Bock.

Insofern bin ich halt immer noch on the fence, ob ich ED doch noch kaufen soll. Wäre ja gerade auf Steam im Angebot (7,50). Allerdings komme ich vor frühestens Mitte/Ende September eh nicht zum Spielen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 24.08.2019 | 01:52
Joa, ich habe für die CMDR-Edition gerade 40 EUR auf den Tisch gelegt, somit würde ich als Fan solcher Spiele bei 15 EUR keine Sekunde zögern.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 24.08.2019 | 12:24
Joa, zumindest was den Geldgrind betrifft, hat sich seit Release des Spiels einiges getan. Mit dem neuen Mining kann man halt, so höre ich immer wieder, schnell viel Geld machen. Braucht aber halt knowhow. Ich hab mich selbst mal etwas an dem neuen Mining versucht, hatte aber keine so tollen Ergebnisse, insbesondere weil sich die Asteroiden, mit denen man das machen kann, sich bei mir ziemlich rar gemacht haben.
Aber andere Leute haben da halt auch andere Erfahrungen. Verdienst bis 200 Millionen / Stunde
Für ungefähr 500 Millionen kriegt man ne anständig ausgestattete Anaconda, also das frei verkäufliche Schiff von den "Big Three". Insofern wären die angesetzten 2 Milliarden / 10 Stunden Mining halt an sich genug um sich eben an Schiffen auszurüsten und auch bissle Klimpergeld zu haben, etwa falls man mal abgeschossen wird oder etwas ausprobieren möchte.

Und ich finde man kommt auch prima ohne die Schiffe aus, die locked sind. Es gibt so viel Auswahl, und auch so gute frei verkäufliche Schiffe, da ist das alles andere als zwingend.

Andererseits sind halt einige neue Sachen zum Grinden hinzu gekommen, etwa die Ausrüstungsverbesserung mit Daten und Materialien, die neue Ausrüstung von Techbrokern (Menschlich und Guardian) usw. usf.

Ansonsten sollen ja im Dezember die Carrier kommen, und mag sein, dass die dann wieder recht teuer sind...

Siehe auch:
(die Videos sind üblicherweise unter 10 Minuten, aber dafür voller Vulgaritäten^^)

https://www.youtube.com/watch?v=iq9w2_DJVYk (https://www.youtube.com/watch?v=iq9w2_DJVYk)  Wie schnell kann man ne Anaconda kriegen?

https://www.youtube.com/watch?v=irPvio6knYg&t=325s (https://www.youtube.com/watch?v=irPvio6knYg&t=325s) Überlegungen zur Meta des Geldverdienens / Piraterie bis 300 Millionen pro Stunde

https://www.youtube.com/watch?v=vwzunPCMrm0 (https://www.youtube.com/watch?v=vwzunPCMrm0) Und hier noch etwas zum neuen Mining
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 24.08.2019 | 16:04
Ich bin immer noch der Meinung, dass RebelGalaxyOutlaw eher Privateer1 ist als ED. Ist auch nicht so teuer, Singleplayer only und Joypad optimiert.

https://www.youtube.com/watch?v=IJu1lFBRfjc

und ja Supersöldner, RGO ist komplett deutsch
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 24.08.2019 | 18:07
Heh. Da hab ich mal vor X Jahren Privateer Gold gedaddelt. Ein Fanprojekt, das die Engine eines anderen (OSS) Weltraumshooters verwendet, weiß den Namen nicht mehr. Gleiche Story, bessere Grafik, exakt gleiche Missionen und Gegnerzahlen, aber wesentlich bessere Gegner-KI. Das bricht einem irgendwann das Kreuz, weil P1 einem schonmal ohne Schuldgefühle 15 Gegner und mehr auf den Hals hetzt, die aber dank KI-Beschränkung nur brav einer nach dem anderen angreifen. In "Gold" greifen sie dann alle gleichzeitig an. Auf der anderen Seite kann man zwar sträifen was enorm hilft, aber auch das hat Grenzen. Irgendwo jenseits von Rygannon war dann für mich Ende Gelände, bin einfach nicht mehr weitergekommen.
Cool war, dass man alle Schiffe fliegen kann, die im Spiel vorkommen. Die Ghotri war ziemlich scharf. ^^

RGO hört sich ganz nett an, freilich erst in ein paar Jahren wenns billig ist.

P.S.: Privateer 2 war übrigens toll, für einen Doppeldecker-in-Space Shooter. Schade dass das auf modernen Computern nicht mehr zum Laufen zu bringen ist. Nein, auch nicht mit Dosbox. :(
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Timo am 24.08.2019 | 18:32
Ich hab RebelGalaxyOutlaw mal einen eigenen Thread gegönnt:
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,112073.0.html

Privateer Gold hab ich auch gespielt, da bin ich weitergekommen, Grinding ist das Zauberwort  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 11:21
Wenn man sich bei einer Fraktion etwas Ruf erarbeitet hat bekommt man recht gute und lukrative Missionen angeboten. Daher lohnt es sich schon erst mal intensiv für eine Fraktion Missionen zu fliegen. Damit habe ich auch das meiste Geld gemacht. Für eine simple "Black Box Bergung" im Nachbarsystem bekommt man da schon mal 1,5 Mio - 1,8 Mio Credits. Datentransport sind auch perfekt für kleine Schiffe, da sie keinen Frachtraum benötigen. Da lohnt es sich schon etwas Geduld zu haben und Missionen zu sammeln damit man alle auf einem Flug erledigen kann.
Es gab mal ne Zeit da habe ich absichtlich Missionen zur Station Hutton Orbital im Alpha Centauri System angenommen... wenn ihr da mal welche angeboten bekommt, achtet darauf ob es sich tatsächlich lohnt. Vom Entry-Point des Systems bis zur Station fliegt man nämlich knapp 40 Min bei vollem Supercruise, wenn ich mich recht erinnere. Der Außenposten bietet auch nur Landemöglichkeiten für kleine und mittelgroße Schiffe. Ab und an gibt es hier jedoch sehr lukrative Daten-Transportmissionen. Da  habe ich einige Millionen in recht kurzer Zeit gemacht.
Neulinge werden gerne von anderen Spielern auf den "Hutton Run" geschickt, sozusagen als eine Art Taufe ;)
Gruß
Calris

Da ich zu 90% im Handel tätig bin, habe ich nun schweren Herzens meine schöne Cobra III eingelagert und mir einen T6-Frachter voll ausgebaut. Der hat dann ja doch schon deutlich mehr Frachtraum. Ich freue mich schon darauf, mich mehr in den Handel und gute Routen einzuarbeiten und dann schön Geld zu scheffeln - nicht schnell in größtmöglichen Massen, aber zuverlässig. Aber ich muß mich dann in der Tat mal auf ein bestimmtes Gebiet beschränken, um mit hohem Ruf die guten Aufträge zu bekommen. Aktuell wechsele ich noch recht häufig, weil ich ja erst mal alles Nähere schön erkunden möchte.
Langfristig habe ich Python, Passagierraumschiff und auch Anaconda im Blick oder den T9 für satte Lieferungen.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 26.08.2019 | 11:28
Da ich zu 90% im Handel tätig bin, habe ich nun schweren Herzens meine schöne Cobra III eingelagert und mit einen T6-Frachter voll ausgebaut. Der hat dann ja doch schon deutlich mehr Frachtraum. Ich freue mich schon darauf, mich mehr in den Handel und gute Routen einzuarbeiten und dann schön Geld zu scheffeln - nicht schnell in größtmöglichen Massen, aber zuverlässig. Aber ich muß mich dann in der Tat mal auf ein bestimmtes Gebiet beschränken, um mit hohem Ruf die guten Aufträge zu bekommen. Aktuell wechsele ich noch recht häufig, weil ich ja erst mal alles Nähere schön erkunden möchte.
Langfristig habe ich Python, Passagierraumschiff und auch Anaconda im Blick oder den T9 für satte Lieferungen.
:)

Den T6 bin ich sehr lange geflogen und er hat einen festen Platz in meinem Hangar. Am liebsten fliege ich allerdings nach wie vor mit meinem Python. Das ist einfach ein wunderschönes Schiff und einfach serh vielfältig. einer der Hauptvorteile ist, dass er nur einen mittleren Landeplatz benötigt. Mein liebstes Schiff bislang.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 11:31
Jaaaaaaaaaa, das habe ich auch gelesen und bin auch schon voller Vorfreude, aber um es mit dem großen Philosophen Karl-Heinz Grabowski zu sagen: "Wo sind die Kohlen?"
Die Python strebe ich auch als ein Hauptschiff an und eine Grundlage für die Finanzierung der anderen Schiffe. Aber bis dahin trucke ich mit dem T6 gemütlich vor mich hin.
Einfach klasse, wie einen diese ganzen Pläne und Ziele in ihren Bann schlagen.
 :d

Am meisten schätze ich, daß ED doch in gewisser Hinsicht auch ein MMO ist oder sein kann. Das ist mir im Laufe der Jahre immer wichtiger geworden, obwohl ich aktuell fast nur Einzelspielermodus spiele. Wenn ich merke, daß Spieler Möglichkeiten zur Entfaltung haben und bieten (siehe Fuel Rats), dann motiviert mich das, weil ich mich in reinen Solotiteln inzwischen zu beengt und letztlich nur "gescriptet" fühle. Das langweilt mich dann zu sehr.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 26.08.2019 | 11:37
Jaaaaaaaaaa, das habe ich auch gelesen und bin auch schon voller Vorfreude, aber um es mit dem großen Philosophen Karl-Heinz Grabowski zu sagen: "Wo sind die Kohlen?"
Die Python strebe ich auch als ein Hauptschiff an und eine Grundlage für die Finanzierung der anderen Schiffe. Aber bis dahin trucke ich mit dem T6 gemütlich vor mich hin.
Einfach klasse, wie einen diese ganzen Pläne und Ziele in ihren Bann schlagen.
 :d

Am meisten schätze ich, daß ED doch in gewisser Hinsicht auch ein MMO ist oder sein kann. Das ist mir im Laufe der Jahre immer wichtiger geworden, obwohl ich aktuell fast noch Einzelspieler spiele. Wenn ich merke, daß Spieler Möglichkeiten zur Entfaltung haben und bieten (siehe Fuel Rats), dann motiviert mich das, weil ich mich in reinen Solotiteln inzwischen zu beengt und letztlich nur "gescriptet" fühle.

Wenn wir uns mal ingame treffen sollten können wir ja auch gern was ausmachen. Z.B. Du minerst, ich steh mit meiner Python als Transporter daneben und transportiere das Schürfgut dann mit Dir zu Deiner Zielstation, so dass wir kurz vor der Station das Material Stück für Stück an Dich übergeben und Du nicht jedesmal bei vollem Frachraum zur abbaustelle zurückmusst.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 11:42
Aktuell halte ich gemeinsame Ballereien da noch für ausgeglichener.
 +O)

Ich kenne mich und hätte bei einer solchen Aktion immer das Gefühl, ich müsse mich besonders beeilen, damit du dich nicht langweilst. ED ist aber mMn kein Spiel zum Beeilen - sage ich und trinke meinen Kaffee auf dem Flug zum Außenposten in 5 Minuten Echtzeit.
 ~;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 26.08.2019 | 11:43
Aktuell halte ich gemeinsame Ballereien da noch für ausgeglichener.
 +O)

Ich kenne mich und hätte bei einer solchen Aktion immer das Gefühl, ich müsse mich besonders beeilen, damit du dich nicht langweilst. ED ist aber mMn kein Spiel zum Beeilen - sage ich und trinke meinen Kaffee auf dem Flug zum Außenposten mit 5 Minuten Echtzeit.
 ~;D

Kein Ding. War auch nur ein Gedanke :) Auf dem zweiten Bildschirm läuft in der Regel Netflix, also langweilig würde mir nicht. ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 14:18
Ich habe jetzt mal einige Zeit gewinnbringende Frachtloops gespielt, aber das ist dann wirklich der stumpfe Grind, den Feuersänger oben eher sorgenvoll im Blick hatte. Das mag zwar pro Stunde einen guten Profit bringen, ist aber strunzend öde - der LKW-Fahrer, der Tag für Tag die Strecke Hamburg/Berlin und zurück fährt.

Den Handel an sich finde ich dagegen deutlich spaßiger, spannender und schöner mit dem Schwarzen Brett und dem Ergattern lukrativer Frachtaufträge, Kurierdienste, Datentransporte usw., die immer besser werden, je höher der Ruf ist.

Wie auch immer... ich habe nun erst mal meine Viper III günstig maximal aufgepimpt und werde mal schauen, ob ich immer noch so grottig im Raumkampf bin. Wenn ja, suche ich mir einfach immer ganz schwache Ziele.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: LevArris am 26.08.2019 | 14:40

P.S.: Privateer 2 war übrigens toll, für einen Doppeldecker-in-Space Shooter. Schade dass das auf modernen Computern nicht mehr zum Laufen zu bringen ist. Nein, auch nicht mit Dosbox. :(

https://www.gog.com/game/privateer_2_the_darkening

Angeblich auch auf Deutsch und auf Win10.

Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 14:57
Ich habe zwar "nur" Windows 7, hatte aber noch nie irgendein Problem mit einem GOG-Spiel. (Ich habe im Laufe der letzten Jahre ca. 20 davon installiert).

Wie auch immer... ich habe nun erst mal meine Viper III günstig maximal aufgepimpt und werde mal schauen, ob ich immer noch so grottig im Raumkampf bin. Wenn ja, suche ich mir einfach immer ganz schwache Ziele.

Der Test sagt: BÄM, mit dem richtigen Zeug und den richtigen Waffen ist die Opferzeit offenbar vorbei - bis zu einer gewissen Gegnerkompetenz, versteht sich. Sehr fein.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 26.08.2019 | 15:11
Ich habe zwar "nur" Windows 7, hatte aber noch nie irgendein Problem mit einem GOG-Spiel. (Ich habe im Laufe der letzten Jahre ca. 20 davon installiert).

Der Test sagt: BÄM, mit dem richtigen Zeug und den richtigen Waffen ist die Opferzeit offenbar vorbei - bis zu einer gewissen Gegnerkompetenz, versteht sich. Sehr fein.
:D

Grob über den Daumen, wie lange hast Du bis zum jetzigen Stand gebraucht?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 15:31
Mein jetziger Stand ist ja noch noobig und sehr klein, aber immerhin habe ich Cobra III, Viper III und T6-Frachter komplett auf A-Modulen und noch ca. 12 Mio CR übrig.
Ich startete mit ED am 16.8., also vor genau 10 Tagen. Inkl. Einarbeitung, Videostudium und langem Einstellungshickhack möchte ich mal pro Abend so an die 3 Stunden veranschlagen. Unter dem Strich habe ich somit für diese ED-Basis, die mir mehrere Spielschwerpunkte erlaubt, um die 30 Stunden benötigt. Dabei muß berücksichtigt werden, daß ich bei ED kein "Stresser" bin und sein will und deshalb jemand, der gezielter spielt, schneller an diesem Punkt sein könnte. Wer sich auf ein Schiff und einen Schwerpunkt konzentriert, sogar noch deutlich schneller.
Die Einarbeitungszeit ist zäh gewesen; "steep learning curve" sozusagen. Aber wenn man erst einmal viele Grundlagen verstanden hat, kommt man sehr gut zurecht, ohne Experte im Detail zu sein. Darauf kann man dann langsam aufbauen.

Vorläufiges Fazit nach den 30 Stunden:
- ED bleibt für mich top und ein Glücksgriff. Ich habe noch sehr viele Ziele und freue mich auf jedes Einloggen, ohne daß ich mich nach dem Ausloggen innerlich ständig mit dem Spiel beschäftigen muß. (Das war damals bei WoW und dem Team-E-Sport der Fall und auf Dauer zeitraubend, nervig und anstrengend.)
- Die Einarbeitung und die Einstellungen sind anfangs mühselig, aber es lockert sich auf. Wenn man nicht sofort der Überflieger sein möchte, kommt man mit Ausprobieren und ein paar Videos gut ins Spiel.
- Ohne Flightstick möchte ich nicht mehr spielen. Es geht ohne, aber es bockt enorm viel mehr mit einem Stick - vor allem in Raumkämpfen.
 :)

Es gibt übrigens ein Rollenspiel zu ED:
https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/4329/Modiphius/subcategory/8425_29971/Elite-Dangerous-RPG
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 26.08.2019 | 15:40
Danke Dir für die Antwort. Ich habe nämlich so gar kein Gefühl dafür wie lange ich damals gebraucht hatte bis ich meine Cobra ausgestattet hatte. Meine Erinnerung ist da etwas "zerrupft", warscheinlich da ich über die Jahre die Updates, welche Veränderungen in die man sich wieder einarbeiten musste, mitgemacht habe.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 26.08.2019 | 20:02
Mäh, meine Tendenz ging aufgrund der Steam Reviews eh schon eher zum Negativen (Aussagen wie "A mile long, an inch deep"), aber jetzt hab ich gerade in der ED Wiki gesehen, dass die ganzen Schiffe eine Topspeed von 250-300m/s haben. 300 METER!. Das ist ja nichtmal Schallgeschwindigkeit in der Erdatmosphäre. Sorry, das ist mir zu sehr Propellerflugzeug, da kommt bei mir kein Raumschiff-Feeling auf.
Wenn ich da z.B. das venerable Edge of Chaos hernehme, da hatten die Schiffe zwar auch eine Topspeed, aber die lag immerhin bei 10.000m/s (relativ zum nächsten Navpunkt). Die Raumkämpfe fanden da oft bei ca 2500-5000m/s statt und ich fand das ziemlich geil.

Also, ich schreib das hier als Note to Self for future reference: Lass es bleiben mit ED, das ist kein Spiel für dich.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 26.08.2019 | 20:07
Naja, das ist die Geschwindigkeit, wenn du nicht im Supercruise bist.
Da ist maximale Geschwindigkeit ungefähr zweifache Lichtgeschwindigkeit - dauer aber fast ne Stunde, die zu erreichen (siehe hier (https://elite-dangerous.fandom.com/wiki/Supercruise)).
Für zwischen System gibts dann Sprünge - da hab ich die Geschwindigkeit aber nicht da.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 26.08.2019 | 20:41
Also im Prinzip die Zeitbeschleunigung im Navigationsmodus. Das interessiert mich nicht so wirklich. Was ich haben will, sind schnelle Raumkämpfe.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 20:46
Das dürfte wohl so sein:
Lass es bleiben mit ED, das ist kein Spiel für dich.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 26.08.2019 | 21:39
Ich sehe gerade, dass man die Geschwindigkeit seines Raumers wohl durchaus signifikant steigern kann. Leider ergehen sich die einschlägigen Links dann ausschließlich in reinrassigen "Racern" auf Rekordjagd (mit einem Eagle kommt man wohl auf über 900m/s). Okay, "Mach 3" klingt schon etwas flotter, aber dafür halt unbewaffnet. Auf welche Geschwindigkeiten kommt denn ein flotter Raumer im Combat-Trim?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.08.2019 | 21:43
Die Frage ist doch, ob dir die Geschwindigkeit nach Physik und Theorie wichtig ist oder nach dem Spielgefühl.
Ich habe mir gerade mal Vergleiche zwischen ED und Edge of Chaos angeschaut. Daraus geht hervor, daß EoC spielerisch die schnelleren Raumkämpfe hat. Selbst mit einem schnellen Jäger wirst du bei ED nicht an diese Arcadekämpfe herankommen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 27.08.2019 | 12:15
An Screenshotgelegenheiten mangelt es bei ED nicht.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 27.08.2019 | 15:22
Bei den doch recht kurzen Kampfdistanzen ist eine Geschwindigkeit von 5000m/s eher kontraproduktiv... wobei, rammen sollte dann was ausrichten können aber würde auch keinen Sinn ergeben.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 27.08.2019 | 16:14
Rammen ist eine solide Taktik, aber dann müssen Schilde und Rumpfstärke stimmen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 27.08.2019 | 16:16
Naja, das Flugmodell von ED ist ja in vielerlei Hinsicht unrealistisch und auf das spielerische fokussiert. Aber ich finde es eigentlich ganz angenehm, so bissle ballern zu können und auch mit bloßem Auge was zu sehen dabei.

Realistischerweise würde Raumkämpfe aber ja vermutlich, gerade wenn man wirksame Laserwaffen hat, bei ganz anderen Geschwindigkeiten und auf ganz andere Distanzen stattfinden. Da wär halt nicht viel mit gucken, und auch nicht viel mit "den Laser via Joystick manuell ausrichten". Ich meine moderne Luftkämpfe heute finden halt auch meist jenseits der Sichtweite statt, und auch mit weniger Pilotenassen und mehr Hightech. Das AWACS sagt dir halt da ist was, die Zentrale sagt schieß es ab, dann machste nicht viel mehr als paar Knöpfchen drücken, und idealerweise macht die AMRAAM dann den Rest.

Wobei ich Edge of Chaos auch gespielt habe damals, und es mochte. Das hat halt weitgehend ein newtonsches Flugmodell, jedenfalls weiter gehend als ED, und ich fand es auch gut dass die Waffen dort eine gute Wirkung hatten, da war halt nix mit 20+ Sekunden volle Kanne draufhalten, sondern, insbesondere wenn man die Gegner ohne Schilde erwischt hat, wars schnell vorbei. Insbesondere mit den Schnellfeuerwaffen. Ich finde aber auch die haben sich für I-WAR ganz gut Gedanken gemacht und schöne taktische Elemente eingebracht, etwa dass man die Gegner idealerweise horizontal teilen sollte, weil man oben und unten einen Schild hat und der halt auch jeweils nur einen Gegner abdeckt.

Das stört mich bei Elite tatsächlich etwas, dass die meisten Gegner ziemliche Bullet-Sponges sind. Und zwar selbst wenn man nen größeres Kampfschiff hat und gute, sogar noch ingenieursmäßig aufgerüstete Waffen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 27.08.2019 | 17:34
Bei Edge of Chaos war für mich das Hauptproblem, dass man mit dem spaßigsten Schiff anfing, das wurde einem dann weggenommen und alle "Upgrades" waren dann für mich immer langweiliger. Ich mag es schnell und wendig. Die Storm Petrel war geil. Stattdessen bekommt man dann erst nen Schlepper, dann ein Patrol Craft oder sowas, dann ne Corvette. Zwar immer fetter bewaffnet und stabiler, aber auch immer langsamer und träger. Hab mir die Storm Petrel per Hexeditor zurückgeholt, sonst hätte ich es viel früher weggelegt. Im Arcade-Modus hab ich mit der Storm Petrel auch etliche Wellen bezwungen, nur irgendwann kommen so dicke Pötte (Träger?) deren Schilde schneller aufladen als man sie runterraspeln kann, dann ist Game Over.

Bei ED hab ich auch so den groben Eindruck, dass vom Spiel quasi erwartet wird dass man immer dickere Pötte bis hin zur Corvette erspielt. Aber daran hab ich wie gesagt kein Interesse.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 27.08.2019 | 17:51
Bei ED hab ich auch so den groben Eindruck, dass vom Spiel quasi erwartet wird dass man immer dickere Pötte bis hin zur Corvette erspielt. Aber daran hab ich wie gesagt kein Interesse.

Ne, das ist definitiv nicht der Fall. Du kannst auch mit dem Startschiff super spielen.
Es gibt sogar Commander die bewusst den Elite-Rang in allen drei Bereichen (Kampf, Handlung, Erkundung) mit dem Startschiff erreicht haben.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 27.08.2019 | 18:15
Ein kleines Schiff hat ja auch den Vorteil das einige Spieler dich als uninteressant ansehen. Weshalb ein Kopfgeld riskieren wenn man dafür erbärmliche 8 Tonnen Zeugs erbeuten kann und selbst das ist ja nicht garantiert. Wer lange bei einem Schiff bleibt wird es sowohl aufrüsten wie auch beherrschen, es wird zumindest keine leichte&lohnenswerte Beute. Hilft natürlich nichts wenn der andere nur auf kills aus ist.
Ach, und man hält sich dann besser zurück wenn die anderen mit ihren Millionenverdiensten pro Flug angeben wollen, man braucht mit einem kleinen Schiff eh nicht so viel Geld.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 27.08.2019 | 18:29
Hübsch designt sind einige der Schiffe ja schon, das muss ich zugeben. Nur meine früher geliebte Asp ist jetzt eun ultra hässlicher Klotz.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 27.08.2019 | 18:56
Hat eigentlich jemand von euch umfangreichere Erfahrungen mit dem
Trade Computer Extension Mk.II
http://edcodex.info/?m=tools&entry=327
gemacht?

Ich handele ja viel und suche ständig auf den einschlägigen Webseiten nach Möglichkeiten, aber wenn das so auch im Spiel ginge, wäre es schon feiner.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 27.08.2019 | 19:06
Und was ist denn jetzt - gepimpt - das schnellste und wendigste Kampfschiff? Oder sagen wir: die Top 3? ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 27.08.2019 | 19:32
Hiernach
https://forums.frontier.co.uk/threads/what-is-the-fastest-and-most-maneuverable-ship.360117/
Imp. Eagle ist schnell, Viper und Cobra III ebenso.
Speedbuilds
https://coriolis.io/outfit/imperial_eagle?code=A0p0tzF3l3d5s8f2----2t3u---.Iw18kA%3D%3D.IwBhCYy6GYqA.H4sIAAAAAAAAA2P8Z8%2FAwPCXEUj8qQcSHF%2BATH6ef%2F%2F%2Fi21gYWD4z%2FRPDCTPCpIvBhL8Ab%2F%2F%2FxeR%2BPP%2Fv%2BgCfgYGiRfMDAzKHcJAlSz%2FDEEqWUCKEj78%2Fy%2B05dH%2F%2F%2F9Z%2F1nB9TcCCc4CcQYGLgNBBgZFlV%2F%2F%2FyuBCFUQoQay8z%2FbvwSYcv6KN0BDDjz4%2F1%2FP5htQivefD9ykQpA8SFQIpEhkxV%2Bgc%2B4AZSRAFv%2F%2FzwAGAFfWFAfbAAAA.EweloBjEoUwQwOYBtYhARgtoA%3D%3D%3D&bn=Cloudbuster%20-%20SL-41E

https://coriolis.io/outfit/viper?code=A0p0tzF3l8dasdf2------2t3u---.Iw19kA%3D%3D.Aw19kA%3D%3D.H4sIAAAAAAAAA2P8Z8%2FAwPCXEUj8qQcSHF%2BATH6ef%2F%2F%2Fi21gYWD4z%2FRPDCTPCpIvBhL8Kr%2F%2B%2Fxd5AyREF%2FAzMEiAFCkXiANVsvwzBKlkASlK%2BPD%2Fv9CWR%2F%2F%2F%2F2f9ZwXX3wIkOEFquQwEGRgUQSYpgQhVEKEGsvM%2F278EmHL%2BijdAQw48%2BP9fz%2BYbUIr%2Fnw%2FcpEKQPEhUCKRIZMVfoHPuAGUkQBb%2F%2F88ABgAYYYGV2wAAAA%3D%3D.EweloBjEoUwQwOYBtYhARgtoA%3D%3D%3D

Hier eine Aussage von 2019:
Engineered Imperial Courier, with lightweight stuff and bi-weave shields. Two beams and a multi-cannon. Boost speed says 850, but the top I've seen it do is 830mph. Top speed without boost around 620mph. Can harass a conda to eternity, despite taking a Looooong time to bring it down. When in danger, one boost is normally enough to get to safe distance.

Un-engineered top boost speeds.
Imperial Courier; 441m/s
Imperial Eagle; 462m/s
Cobra mark III; 464m/s
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 28.08.2019 | 07:46
Naja, kommt auch drauf an ob es nur um Geschwindigkeit geht, oder auch um Wendigkeit.

Der Eagle etwa ist wohl das wendigste Schiff, die imperiale Variante ist etwas weniger wendig, aber dafür sehr schnell. Die sind aber halt winzig, mit entsprechend wenig Feuerkraft.

Ansonsten sind die dedizierten Kampfschiffe oft relativ schnell und/oder wendig. Die Mamba etwa neigt zwar zur Überhitze, ist aber ziemlich schnell, brauchbar wendig, und bringt dafür ordentlich Dakka mit, damit kann man ohne viel Aufhebens auch die größten Schiffe im Spiel zerblasen.

Die Vulture ist wendig aber AFAIK nicht schnell.

Ansonsten gibt es natürlich noch die "ship-launched fighters", die sind eigentlich durch die Bank weg sehr schnell und wendig, besonders die Imperialen Modelle. Man kann halt auch das Mutterschiff nem NPC Piloten in die Hand drücken und selbst Jäger fliegen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 28.08.2019 | 08:13
Ja, schon auch um Wendigkeit, wie oben schon geschrieben. Leider gibt das Wiki da keine numerische Auskunft drüber, sondern man muss mühselig Hinweise im Fließtext suchen.

In Frontier war das ja ganz simpel: jedes Schiff hat zwei Beschleunigungswerte, einen für die Haupttriebwerke (z.B. "18G") und einen für die Retros (z.B. "12G"), der aber immer auch genauso für die Lateralthruster gilt. Die Asp Explorer z.B. hatte einen der besten Main- aber einen der schlechtesten Retro-Werte im Spiel (22/7 iirc). War aber da letzten Endes egal, da man einfach nur mit "Flight Assist Off" (hieß da anders) sträifen und mit nem Beam Laser aufs Ziel draufhalten musste.

Eine sehr ähnliche Kampftaktik führte auch in Edge of Chaos zum Erfolg, wie gesagt mit der Storm Petrel gegen alles bis iirc einschließlich Cruiser (aber nicht mehr Carrier). Der Trick war hier allerdings, mit Vorwärtsschub _und_ Strafing gleichzeitig saubere Kreise oder wenigstens Ellipsen um die Gegner zu ziehen. ^^

Achja, die Mamba erinnert übrigens vom Design her an die Freij MkII aus Privateer 2 -- war da das eindeutig beste Schiff. ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 28.08.2019 | 10:11
Hat eigentlich jemand von euch umfangreichere Erfahrungen mit dem
Trade Computer Extension Mk.II
http://edcodex.info/?m=tools&entry=327
gemacht?

Ich handele ja viel und suche ständig auf den einschlägigen Webseiten nach Möglichkeiten, aber wenn das so auch im Spiel ginge, wäre es schon feiner.

Ich hab die immer laufen - ist ganz hilfreich, wenn man schon weiß wohin man fliegt, davon auch die Marktdaten in seiner Datenbank hat und mal guckt, was man neben dem Auftrag sinnvoller weise noch so mitnehmen kann.

Ja nach Gegend (ich muss meine Datenbank zentral in der Bubble mal neu aufsetzen - am Rand ist die leider etwas leer) findet man da auch nette Trade-Routen.
Das ganze funktioniert super als Overlay, welches du ausblenden kannst.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 29.08.2019 | 13:04
Eine Frage zum Handel:
Mit meinem T6 mache ich inzwischen (für mein bisheriges Niveau) gute Handelsprofite; gestern z.B. in 2 Stunden 25 Mio. Daß dabei der Ruf steigt, ist ja gewollt und für neue Aufträge auch wichtig.
Nun gibt es gelegentlich etwas gefährlichere Aufträge, die zu miesen Piratenaktionen führen, gegen die ich mich nicht immer mit einem Gammelfrachter wehren kann. Sprich: Frachter und Fracht werden vernichtet.
Der Frachter ist ja günstig zu ersetzen, aber die Fracht macht mir Sorgen, denn wenn ich sie auf dem freien Markt nachkaufe, wird sie nicht als Auftragsfracht anerkannt. Mir bleibt dann nur der Abbruch mit Strafzahlungen und Rufverlust, der besonders schmerzt.

Ist das eben Frachterschicksal bei ED oder zu vermeiden?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 29.08.2019 | 13:14
Ist das eben Frachterschicksal bei ED oder zu vermeiden?

Ein bisschen mit Boost und FSD üben, dann kann man den Piraten durchaus auch entkommen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 29.08.2019 | 13:43
Das klappt in 90% der Fälle, aber leider nicht immer, vor allem, wenn sie direkt am Sprungpunkt sitzen, sofort angreifen und man in der Nähe des Sterns nicht frei fliegen kann, ohne schnell zu überhitzen.
 :(
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Blechpirat am 29.08.2019 | 15:42
Haha, ich habe (im Tutorial) das Ding erstmals in einer Form gelandet, die nicht richtig peinlich war. Im 4. Versuch, aber hey...

Spielt ihr das mit Maus und Tastatur, oder anders? Ich hatte das Gefühl, dass die Maussteuerung viel zu heftig ist...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 29.08.2019 | 15:50
Ich spiele das mit Maus und Tastatur. Ich finde es allerdings dämlich, dass Standardmäßig das Rollen auf die Maus gelegt ist. Wenn ich die Maus nach rechts bewege, dann soll die Nase von meinem Schiff bitte auch nach rechts, und das blöde Schiff soll nicht anfangen sich um die eigene Längsachse zu drehen. Kann man umstellen, aber anno dazumal, bevor ich das geändert habe, hab ich mit der Maus auch kein Licht gesehen.
Man braucht rollen aber (auch), denn die Schiffe haben die beste Drehrate wenn man nach oben oder unten zieht, da muss man dann halt in Position rollen. Aber das hab ich dann halt auf der Tastatur.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 29.08.2019 | 16:06
Bei mir ist die Maus Y-Achse invertiertes Nicken, die X-Achse ist Gieren. Rollen habe ich auf der Tastatur.
Damit kam ich gut zurecht, sobald die Mauseinstellungen angepaßt waren:
Empfindlichkeit mittig
Relative Maus-Rate ganz Links
Totbereich der Maus ganz Links
Maus-Leistungskurve ganz rechts

Landeprozeduren bekomme ich mit Flightstick extrem gut hin, seitdem ich den Mikroschub auf Extratasten rechts auf der Tastatur gelegt habe. Den richtigen Schub regele ich mit W (Schub +) und S (Schub -), R (hoch) und F (runter) und den Tasten 1-5 (25%, 50%, 75%, 100%, 0) plus 6-9 entsprechend rückwärts. Den Feinschub für die Landung dann mit O (links), Ü (rechts), P (vor), Ö (zurück), + (hoch), # (runter).

Mit 25% an das Dock heranfliegen, justieren und tarieren, auf 0% gehen, Fahrwerk ausfahren und dann mit Feinschub perfekt in Position bringen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 00:21
Ich habe mir nun einen großen T9-Frachter gekauft, den ich aber noch nicht nennenswert ausbauen konnte. Im "Rohzustand" hat man nun echt ein originales Truckergefühl mit schwerfälligem Schiff. Aber ok... dafür paßt echt viel rein.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 30.08.2019 | 01:22
Wie ist das eigentlich mit den Ausbauteilen? Summieren die sich dann kostenmäßig auf ein vielfaches vom Stock-Schiff?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 02:11
Ja, allein die Außenhülle in Militärqualität 1A kostet für meinen T9-Frachter 56 Mio. Der Frachter selbst kostete komplett mit Standardausrüstung 65 Mio.

Seitdem ich den Schweren Frachter mit seinen 720 Einheiten fliege, wird Handel ein richtiges Strategiespiel; ich bin die meiste Zeit am Planen und Abwägen und Aushecken guter Routen. Das ist ein ganz anderer Spielschwerpunkt als vorher. Nicht schlecht, vor allem, weil ich nun auch Aufträge in Geschwaderstärke erledigen kann.
:)

Erster Kritikpunkt am Spiel: Es muß wirklich nicht sein, daß ich mit großem Frachter nun in 90% aller erschlossenen Systeme beim Stationsanflug 1-2 mal eine Unterbrechungsaktion von Piraten habe, selbst wenn ich nicht einmal etwas im Laderaum habe und die Systeme als sicher angezeigt werden. Das nervt schon hart.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 30.08.2019 | 10:26
Werde doch Selber Pirat vielleicht erkenn die dich dann als Kollege und Schießen nicht mehr auf dich .
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 10:51
Ja, das mache ich.
Mit meinem T9 werde ich jetzt Pirat, indem ich ganz viele andere Schiffe ins gewaltige Nichts meines großes Laderaums sauge und dabei von anderen Piraten unbehelligt bleibe, weil alle Piraten bekanntlich die besten Kumpels sind.
;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 30.08.2019 | 10:54
ah du hast also deine andern schiffe verkauft ? oder kann man nur 1 haben ?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 30.08.2019 | 11:04
Man kann mehrere Schiffe haben. Ich glaube es gibt eine Obergrenze (an die ich mich nicht erinnere) aber man hat definitiv Platz um sich seine Schiffs-Träume zu erfüllen ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 30.08.2019 | 15:21
Wenn der T9 das Gefühl eines Truckerfahrers aufkommen lässt dann ist meine Adder eher ein Kleinlaster auf Speed.
Gestern auch ein Abfangmanöver von einem Piraten gehabt, an sich ja kein Problem aber diesmal war vor dem Rechner alles vollgestellt, in beiden Händen die heiße Schüssel mit Suppe und auf einmal will der flighstick meine Aufmerksamkeit. Großes Theater später, irgendwie entkommen, die andere Hand verbrannt schaue ich mir mein Cockpit mit der freien Sicht an und da grinst mich ein voller virtueller Kaffebecher im virtuellen Kaffehalter an und fragt mich: "Na, geschüttelt oder gerührt?".

@Feuersänger: meine Adder hat ca. 88k gekostet, die 3 Waffen einige hundertausend (irgendwas zwischen 500.000-800.000). Ja, man kann definitiv viel Geld versenken wenn man sein Schiff aufrüstet.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 16:41
ah du hast also deine andern schiffe verkauft ? oder kann man nur 1 haben ?

Ich habe mehrere, aber ich hoffe, es wurde klar, daß ich derzeit als Händler spielen will, nicht als Pirat - der übrigens auch nicht vor anderen Piraten und Sicherheitskräften sicher ist.
;)

Angeli: Das kenne ich, wenn ich so nebenbei auf dem iPad die Routen plane, Nachrichten lese und sonstwie so vor mich hinfliege und dann plötzlich der Abfangsound voll im Kopfhörer knallt und mir fast den Kaffee aus der Hand brüllt.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 30.08.2019 | 16:53
Ich freu mich immer wenn die mich abfangen. Extrageld durch Kopfgeld. Andererseits fliege ich auch (fast) nur wehrhafte Schiffe, oder zumindest welche die gut fliehen können. Nen Typ-9 ist nicht so mein Ding...

Aber manchmal denk ich mir auch wie bescheuert diese Piraten sein müssen. Ich meine ich hab ein Kampfrating von Dangerous, was AFAIK über 3000 bestätigte Kills erfordert. Und das wird ja angezeigt, wenn man jemanden scannt. Und dann sehen sie dass ich mit ner Anaconda oder sowas unterwegs bin. Das ist ja schon fast ein Capship. Und dann wollen die mich abfangen? Mit ner Vulture oder so? Ernsthaft? Also ich mein das Kopfgeld nehm ich ja gerne, aber was *denken* die denn wie das laufen würde?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 16:54
Hey, wären diese Leute SCHLAU, flögen sie in der Galaxis dieser Größe einen T9 & Co und würden damit enorm viel Geld scheffeln, statt nur am Sprungpunkt herumzulungern und abzugammeln.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 30.08.2019 | 17:25
Oder die hoffen das man die ganzen Kills auf schnellen Jägern gemacht hat und nun total ungeübt etwas mit viel Fracht fliegt und sich auf seine Bewertung verlässt.
Wenn die Menschheit schlau wäre würde sie nicht vor dem Rechner sitzen.. etwas, was gelernt habe: man kann die Messlatte der Intelligenz so niedrig hängen wie man möchte, jeden Tag wird man jemanden treffen der stolz darunter her marschieren kann.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 18:51
Man kann mehrere Schiffe haben. Ich glaube es gibt eine Obergrenze (an die ich mich nicht erinnere) aber man hat definitiv Platz um sich seine Schiffs-Träume zu erfüllen ;)

"30 per station on any station with a shipyard.
So 'bout 413,970.
EDIT: Apparently[forums.frontier.co.uk] more than 250 gave problems some two years ago, dunno if that's the case now. "
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 30.08.2019 | 19:05
Es gibt doch soweit ich lesen kann nur ca 40 spielbare Schiffstypen, also da wird man wohl nicht so schnell in Bedrängnis kommen. ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Woodman am 30.08.2019 | 20:36
Wegen der ganzen Fragen über Schiffe, Stats und deren Kosten, es gibt doch https://coriolis.io/ da kann man das alles ausprobieren und sich die Stats angucken, und unten steht was einen der Spaß kostet und auch gleich auf https://eddb.io/ ne Anfrage stellen wo man die Konfiguration denn kaufen kann.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 30.08.2019 | 21:04
Das ist praktisch. ^^ Allerdings finde ich da nirgends Angaben zu Beschleunigung, Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit. Gibt es da auch was?

(Ihr merkt schon, so ganz lässt mich das nicht los -- aber wie gesagt, jetzt kaufen bringt's nicht weil ich grad eh nicht spielen kann, ich hab also bis zum nächsten Sale Zeit ne Entscheidung zu treffen.)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Chaos am 30.08.2019 | 22:13
Das ist praktisch. ^^ Allerdings finde ich da nirgends Angaben zu Beschleunigung, Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit. Gibt es da auch was?

(Ihr merkt schon, so ganz lässt mich das nicht los -- aber wie gesagt, jetzt kaufen bringt's nicht weil ich grad eh nicht spielen kann, ich hab also bis zum nächsten Sale Zeit ne Entscheidung zu treffen.)

Das ist das Schöne an Steam - der nächste Sale kommt bestimmt, und meistens eher als man denkt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 22:19
Das ist praktisch. ^^ Allerdings finde ich da nirgends Angaben zu Beschleunigung, Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit. Gibt es da auch was?
(Ihr merkt schon, so ganz lässt mich das nicht los -- aber wie gesagt, jetzt kaufen bringt's nicht weil ich grad eh nicht spielen kann, ich hab also bis zum nächsten Sale Zeit ne Entscheidung zu treffen.)

Geschwindigkeit und Boost stehen doch dabei. Hier findest du auch noch weitere Details,
https://www.alpha-orbital.com/elite/ship-list/
z.B. https://www.alpha-orbital.com/elite/ship/adder
Mass lock factor: 7
Top speed: 220 m/s
Max speed: 255 m/s
Boost speed: 320 m/s
Max boost speed: 371 m/s
Agility: 152

Die Beschleunigung ist auch masseabhängig, so daß sie nicht generell genannt werden kann. In der Nähe eines Planeten ist das ganz anders als mitten im Weltraum.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Woodman am 30.08.2019 | 22:40
Das ist praktisch. ^^ Allerdings finde ich da nirgends Angaben zu Beschleunigung, Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit. Gibt es da auch was?

(Ihr merkt schon, so ganz lässt mich das nicht los -- aber wie gesagt, jetzt kaufen bringt's nicht weil ich grad eh nicht spielen kann, ich hab also bis zum nächsten Sale Zeit ne Entscheidung zu treffen.)
Wenn du unten auf Profiles clickst bekommst du detailiertere Charts
(https://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=92158.0;attach=27710)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.08.2019 | 22:42
Erster Kritikpunkt am Spiel: Es muß wirklich nicht sein, daß ich mit großem Frachter nun in 90% aller erschlossenen Systeme beim Stationsanflug 1-2 mal eine Unterbrechungsaktion von Piraten habe, selbst wenn ich nicht einmal etwas im Laderaum habe und die Systeme als sicher angezeigt werden. Das nervt schon hart.

Ich muß meine Kritik relativieren, weil ich heute stundenlang unterwegs war und nur relativ selten angegriffen wurde, obwohl die Systemsicherheiten auf Mittel standen. Ladungsart, politische Lage und Position der Systeme sind offenbar wichtiger als der genannte Sicherheitsstandard.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 30.08.2019 | 22:52
Das mit den Selbstmördern hab ich auch noch von Frontier in Erinnerung. Greifen dich da mit 1mw pulslaser an, nuckelpinne ohne schilde, verglühen beim ersten Streifschuss.

Naja und irgendwann isses dann ein Trumm Courier mit 20MW Beam und DA geht dir erstmal die Düse wenn du den gelben (oder weißen?) Strahl siehst, kann ich dir sagen.  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 31.08.2019 | 19:18
Ich muß mich korrigieren. Vermutlich haben sie es mit Horizon hochgesetzt:
40 per station on any station with a shipyard.

Für große Strecken innerhalb der Blase habe ich mir nun einen kleinen Diamondback Explorer gekauft und aufgewertet. Das kostet nur wenige Millionen CR und bringt um die 36 LY Sprungweite. Man muß ja doch schon mal weiter weg, und dafür ist der Explorer wie geschaffen - auch, wenn man seine Basis oder Schiffe für Geschwaderflüge weit verlegen will.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 01:18
Ich verstehe nicht ganz, welchen Sinn es hat, den Spielern an Sprungpunkten NSC-Meisterpiloten mit hochgepimpten Anacondas vorzusetzen, die jedes schwächere Schiff innerhalb von Sekunden stillegen und vernichten. Das hat mich gerade 22 Mio gekostet, für die ich vorher über eine Stunde herumfliegen mußte.

Es kam bisher sehr selten vor, aber sperrt de facto ein ganzes System und ist wegen der absoluten Chancenlosigkeit frustrierend. Das ist kein Ringen mehr, sondern ein Massaker. Die Unterbrechung am Sprungpunkt ist so schnell, daß es keine Jagd gibt, sondern fast sofortigen Austritt. Ich kann nicht mal mehr einen Notsprung machen, weil ich bereits tot bin. Und ich kann nicht mit einem anderen Schiff einen NSC mit Anaconda bekämpfen; soweit bin ich einfach finanziell und ingenieurstechnisch noch lange nicht. Mag im Spiel realistisch gedacht sein, aber... Spaß geht anders.
 :q

Das Problem habe nicht nur ich, sondern es wird in zahlreichen Beiträge thematisiert; teilweise verloren Spieler innerhalb von Sekunden sogar eigene Anacondas gegen "Super-NSC". Die Lehre daraus muß wohl sein, bei Aufträgen mit Feindwarnung vorher mit einem kleinen Billigscout in das Zielsystem zu fliegen und zu gucken, welcher NSC da auf einen wartet. Wie ärgerlich und umständlich. Trotzdem sind solche Rückschläge zusammen mit den insgesamt häufigen "normalen" Unterbrechern inzwischen Motivationskiller für das Händlerdasein. Ich habe nun Aufträge im Volumen von 20 Mio streichen müssen, weil ich in diesem eigentlich ganz normalen Wald-Wiesen-System mit "mittlerer Sicherheit" momentan keine 10 Sekunden überlebe.

Es bringt übrigens wenig, vom reinen Frachter T9 nun wieder auf ein anderes Handelshybridschiff mit mehr Waffen zu wechseln, weil der T9 wegen seines Frachtraums eben Großaufträge erlaubt und mich diese Großaufträge aktuell zuviel Zeit, Geld und Nerven kosten. Ich hätte auch gar nicht mehr das Geld für ein solches Unterfangen.

Naja, das wird sich wieder legen, aber aktuell bin ich schon ziemlich geknickt - Zeit verbrannt für nichts und wieder nichts.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 1.09.2019 | 05:16
Das ist ärgerlich. Sowas kenn ich aus ähnlichen Spielen.
Wenn ich mir mal ED hole, dann wird mein Plan etwa der gleiche sein wie in früheren Inkarnationen und ähnlichen Spielen: solange Fracht schieben, bis das Geld für (je) ein Top ausgestattetes Kampf- und Explorationsschiff reicht. Es muss sexy aussehen und schnell sein. ^^
In Punkto Sexyness liegen für mich vorne: Imperial Eagle, Fer de Lance, Mamba. Die anderen Imperials schauen aber auch nicht schlecht aus. ^^

Wie gesagt, schade dass die Asp nicht gut gealtert ist... in der Frontier-Strichmännchengraphik sah die noch mit am besten aus, und jetzt ist es einer der hässlichsten Pötte im Spiel. :(
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 1.09.2019 | 11:32

Wie gesagt, schade dass die Asp nicht gut gealtert ist... in der Frontier-Strichmännchengraphik sah die noch mit am besten aus, und jetzt ist es einer der hässlichsten Pötte im Spiel. :(
Dafür aber imho eines der besten...  ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 11:33
Wenn ich mir mal ED hole, dann wird mein Plan etwa der gleiche sein wie in früheren Inkarnationen und ähnlichen Spielen: solange Fracht schieben, bis das Geld für (je) ein Top ausgestattetes Kampf- und Explorationsschiff reicht. Es muss sexy aussehen und schnell sein. ^^
In Punkto Sexyness liegen für mich vorne: Imperial Eagle, Fer de Lance, Mamba. Die anderen Imperials schauen aber auch nicht schlecht aus. ^^

Das ist ein Plan, den du mit etwas Geduld und Handelsgeschick innerhalb relativ kurzer Zeit umsetzen kannst.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 13:24
Hier ein vorläufiges Fazit als Großhändler, um Interessierten ein ausgeglichenes Bild zu liefern:

- Nach dem Verlust von 22 Mio durch den Super-NSC gestern war mein Kontostand auf 14 Mio gesunken; hart an der Grenze. Durch zwei Großaufträge konnte ich heute innerhalb einer Spielstunde den Kontostand wieder auf 44 Mio steigern und damit ein solides Polster schaffen. (Aufträge mit einem solchen Volumen sind allerdings auch nicht die Regel.) Gelegentlich harten Verlusten stehen alles in allem auch viele Wege zu guten Profiten gegenüber.

- Wenn ein Auftrag mit Feindwarnung versehen wird, sollte man das ohne wehrhaftes Schiff ernst nehmen und sich die Warnung und evtl. das Zielsystem mit kleinem Scout genauer anschauen. Sicherheitshalber kann man auch den Auftrag gegen Strafgebühr stornieren und kein Risiko eingehen.
Aber: Ich hatte nun in 50 (?) Spielstunden zweimal das Pech, solch mächtige NSC an den Sprungpunkten zu finden. Das ist im Gegensatz zu den normalen Gammelpiraten, denen man auch mit lahmem Schiff recht gut entkommen kann, eine absolute Ausnahme.

- Das Spiel als reiner Großhändler mit Schwerem Frachter ist (leider) reich an Nervenkitzel, bietet viele Erfolgsmomente, ab und zu aber auch Verlustfrust. Ich glaube, ich muß mal ein Weilchen zum Ballern losfliegen.

- Der Entwicklerstandpunkt, Spielsituationen relativ realistisch darzustellen, gilt leider nicht für beide Seiten der Medaille. Sprich: Es gibt zwar viel Piratenpack und manchmal eben auch sehr mächtige Piraten, aber es mangelt an Schutzmechanismen gegen sie, die über das Individualniveau des eigenen Schiffes hinausgehen. Man kann sich weder mittels galaktischer Datenbank über die aktuelle Sicherheitslage im Zielsystem oder über einen Piraten informieren, man kann sich keinen Konvois anschließen, keine Söldnerstaffel mieten (und den Profit dafür eben mindern) oder örtliche Sicherheitskräfte für den eigenen Schutz beauftragen und bezahlen. Das wären guten Pläne für die nächste Erweiterung, die auch nicht das Spiel sprengen würden, denn sie böten nur Möglichkeiten und Risikoverschiebungen, nicht Risikoaufhebungen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 1.09.2019 | 13:53
Naja, man muss aber auch sagen, wenn du nicht nen T9 fliegst, sondern einen von den großen Multipurpose Pötten (also etwa Anaconda oder Imperial Cutter), dann kannst du auch ganz brauchbar handeln, auch wenn die vielleicht weniger Platz haben, aber dir braucht nicht gleich die Düse gehen weil dich mal ne Meister Anaconda jagd. Ich bin ja selbst schon Anaconda geflogen, und sich damit gegen nen Meister zu wehren geht meistens ganz gut (auch wenn vielleicht ein paar Schildzellen dran glauben müssen).
Insofern ist halt nen T9 ne bewusst Entscheidung zum Risiko.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Trundle am 1.09.2019 | 14:41
Ich habe mich mal ein wenig an dem Spiel proviert. Nun habe ich aber ständig Verbindungsprobleme und kann keine neue Missionen abrufen. Ich hatte schon eine Portweiterleitung eingerichtet, die kurzfristig das Problem behoben hatte, abe jetzt bekommen ich gar keine Verbindungen zu den Servern mehr.

Hat jemand einen Ratschlag für mich?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 14:49
Naja, man muss aber auch sagen, wenn du nicht nen T9 fliegst, sondern einen von den großen Multipurpose Pötten (also etwa Anaconda oder Imperial Cutter), dann kannst du auch ganz brauchbar handeln, auch wenn die vielleicht weniger Platz haben, aber dir braucht nicht gleich die Düse gehen weil dich mal ne Meister Anaconda jagd. Ich bin ja selbst schon Anaconda geflogen, und sich damit gegen nen Meister zu wehren geht meistens ganz gut (auch wenn vielleicht ein paar Schildzellen dran glauben müssen).
Insofern ist halt nen T9 ne bewusst Entscheidung zum Risiko.

Das war eigentlich der Inhalt meines Fazits. ;)
Und ja, mir geht natürlich die Düse gegen einen solchen Gegner, weil er mich innerhalb von Sekunden massakriert und mir ein System vorübergehend sperrt. Mir geht nicht die Düse, daß ich nicht wieder auf die Beine kommen könnte; ich behalte ja eine Sicherheitsreserve auf dem Konto.

Nebenbei: Die von dir genannten großen Multipötte kosten ausgebaut einen nennenswerten neunstelligen Betrag, den man sich als Händler nicht mit einem kleinen Schiff so eben erarbeiten kann (Vergleich: T6 = 100 Einheiten, T9 = 720). Insofern ist der T9 zwar eine bewußte und risikoreichere Entscheidung zum Großhandel auf niedrigerem Finanzniveau, aber viele Ausweichmöglichkeiten hat man als Händler unterhalb der "Capships" eben nicht - und schon gar keine gegen Meister-Piratenanacondas. Großaufträge mit dem Geschwadervolumen von 2000-4000 Einheiten fliege ich nicht mit einem Schiff mit ca. 100 Einheiten Frachtkapazität.
Es ist jedoch eines meiner Ziele, mir irgendwann eine Handelsanaconda zusammenzustellen.

Hat jemand einen Ratschlag für mich?

Leider nicht. Ich hatte seit der Installation keinerlei Verbindungsprobleme.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Shihan am 1.09.2019 | 14:55
Was gibt es eigentlich für Konsequenzen, wenn man im Kampf abgeschossen wird?

Bei Privateer hieß es ja immer "LOAD SAVED GAME". Wie sieht das bei ED aus?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 15:04
Das ist schön gemacht.
Du wirst einfach mit deiner Pilotenkapsel abgesprengt und startest beim nächstgelegenen Raumhafen. Dort kannst du für die Versicherungssumme (5% des Neuwertes) dein zerstörtes Raumschiff komplett oder teilweise neu kaufen oder, falls du kein Geld hast, das kleinste Raumschiff kostenfrei wählen, das dir die Pilotenvereinigung leihweise zur Verfügung stellt: das Startraumschiff Sidewinder.
Deshalb empfiehlt es sich, niemals ohne den nötigen Barbetrag für die Versicherung herumzufliegen.
Falls du NSC-Crew an Bord hattest, ist sie leider tot. Das kann sehr deprimierend sein, wenn du die NSC hochtrainiert hast und sie richtig gut sind. Daher kann ein Schiffsverlust auch dann ärgerlich sein, wenn du im Geld schwimmst.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 1.09.2019 | 15:25
Seit Anfangstagen gibt es unter den Piloten das Motto: „Never fly without rebuy“. Sprich, man sollte auf jeden Fall die Versicherungssumme des Schiffs decken können wenn man sich auf brisantere Missionen einlässt oder aber ein teureres Schiff haben möchte, nach dessen Erwerb man die Versicherung nicht decken kann.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 1.09.2019 | 20:46
@JS
Also, wenn ich mir die Schiffe und ihre Werte so ansehe bzw die Wiki-Einträge lese, gelange ich zu der Einschätzung, dass du jetzt an einem Punkt angekommen bist, wo du mit dem Type 6 nicht mehr sinnvoll weiterkommst. Wäre jetzt vllt die Zeit auf ein größeres Modell zu upgraden? Das nächstgrößere nach Frachtraum scheint dann auch schon die Asp Explorer zu sein... und danach kommen dann schon die ersten Dicken Pötte.

Inzwischen find ich ja so rein optisch auch den Python nicht schlecht. Der ist aber auch schon eher gehobene Preislage.  :think:

Mist, jetzt sind wir soweit dass ich richtig Bock auf das Spiel hätte - Propellerdogfights hin oder her - und ich kann nicht.  :P Werd voraussichtlich erst in ca 4 Wochen wieder an meinen PC kommen. Und dann mal sehen wann es wieder im Angebot ist, dauert ja womöglich auch bis zum Weihnachtssale. ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 21:21
Wo schrieb ich, den T6 noch zu benutzen? Ich fliege seit Tagen schon den T9.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 1.09.2019 | 21:23
Achso, dann hab ich das falsch verstanden. 6 und 9 sehen sich aber auch so ähnlich. ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 1.09.2019 | 21:35
Ich habe mir gestern eine T6 angetan, das Ding fliegt sich so gut wie liebestolle Köter.. also mal so gar nicht. Dafür hat man eine wunderbare Aussicht im VR-Modus (und ich finde es bedrückend wenn man über eine Sonne parkt, seinen Tank ausfüllt und durch die seitlich unteren Fenster diese Plasmakügel daran arbeitet das eigene Schiff zu schmelzen).

Die Touristikbranche scheint auch witzig zu sein, in meiner Gegend gibt es so gar keine High-Tec-Welt aber ein Passagier will unbedingt 3 Tonnen Elektronikartikel gegen seine Langeweile. Hat er aber nicht bekommen sondern wurde 5 Minuten später über Bord geschmissen weil man solche Anfragen doch nicht stellt wenn man gerade im Ladeanflug ist.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 23:02
Hey, gegen den T9 ist der T6 ein spritziger Springinsfeld und fliegt sich flott wie nix.
;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 1.09.2019 | 23:37
Den T9 kenne ich noch nicht aber ich würde mal behaupten das er ein Geschoss einer kaputten Gauskannone sein dürfte. Irgendwie grob aufs Ziel ausgerichtet, mit Unterschall irgendwie aus dem Lauf geflogen und kriecht nun aufs Ziel zu.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.09.2019 | 23:59
Ich wechselte nach einigen Tagen T9 gerade mal spaßeshalber auf den T6 zurück. Man, der fliegt sich im Vergleich wie ein Jäger. Bei soviel Spritzigkeit wird mir richtig schwindelig. Wenn der T9 eine Kehrtwende machen soll, kannst du die Taste dafür befestigen und dir einen Kaffee kochen gehen. Wenn du Glück hast, ist der T9 in Position, sobald du wieder am Rechner bist.
 ^-^

Aber: 720 Frachteinheiten. Nuff said.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 2.09.2019 | 00:21
Es gibt ja aber übrigens auch noch Optionen zwischen T6 und T9. Soll ja Leute geben die einen T7 fliegen. Oder mit ner Krait oder ner Python handeln...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 2.09.2019 | 03:36
Iiiiiiiiihhhhhhh!!!!!!
 ~;D

Ich schaute vorhin jedenfalls mal auf Brestla vorbei und kaufte mir eine Imperial Eagle mit allen Aufwertungen. Das macht ja höllisch Laune, mit diesem Flitzer herumzupesen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 2.09.2019 | 05:17
Python... mein Lieblingsschiff. Damit hab ich ca. 600mio Credits über Handel und Missionen gemacht. Flieg ich immer wieder gerne. Super Allrounder.

Die Eagle ist wirklich super... macht echt Laune die zu fliegen. Da fällt mir ein dass ich die noch nie zu einem Planeten runtergeflogen habe... muss ich mal machen und mit Vollgas durch einen Canyon brettern 😁
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 2.09.2019 | 17:46
Ich hab mich jetzt auch mal ein wenig mit dem core mining beschäftigt.
Also die Betätigung, Asteroiden zu suchen, die einen wertvollen Kern haben, diese zu sprengen und den Kram einzusammeln. Leerenopale, Niedrigtemperaturdiamanten und sowas.

3 Expeditionen bisher:
1h  33mio
1h  37 mio
1,5h 42 mio

Auf diese extrem hohen Erträge die so gehyped wurden komme ich also nicht, aber doch noch auf sehr gute Erträge!

Aber ich saß auch schon 40 Minuten im Asteroidenfeld und hab nix oder nur Schrott gefunden. Aber wenn dann doch mal einer kommt, ist die Freude groß.

Nach einem Besuch zu Anfang wird man dabei von Piraten und co übrigens weitgehend in Ruhe gelassen. Dementsprechend ist das eine relativ entspannte Tätigkeit, da kann man auch gut Musik dazu hören oder ein Hörbuch.

Ein wichtiger Trick ist übrigens, dass nicht jeder gute Preise für diese Ware zahlt, es ist Pflicht mit eddb oder ähnlich eine Station rauszusuchen die ordentlich etwas bietet. Und das kann sich schonmal ändern.
Heute kam ich mit ner brauchbaren Ausbeute an Leerenopalen "heim" und stellte fest: Die zahlen auf einmal nur noch etwa 600k für Leerenopale, das waren mal 1,4 oder 1,6 Mio. Also rasch andere Station gesucht. Auf dem Weg dahin wollte mich dann noch ein Pirat abfangen, aber glücklicherweise saß ich einem wendigen schiff und konnte den Abfangversuch abschütteln. Wenn über 40 Mio auf dem Spiel stehen wird man da schonmal nervös...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 2.09.2019 | 19:38
Mein Kollege baut zur Zeit wie blöd Peinit ab und macht damit eine Menge Credits. Machen fast alle in seinem Wing, um die Kohle für den kommenden Flottenträger zu haben.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 2.09.2019 | 19:47
Naja, bislang ist halt unbekannt wieviel so ein Flottenträger kostet...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 2.09.2019 | 22:43
Python... mein Lieblingsschiff. Damit hab ich ca. 600mio Credits über Handel und Missionen gemacht.

600 Mio kann man auch mit einem T6 erhandeln; es ist eben eine Frage der Zeit pro CR.
:)

Ich habe mir die Handelspythons mal angeschaut, aber sie würden nicht meine momentanen Zwecke erfüllen: Geld mit Großhandel, Eliterang Handel.

Selbst eine reine Handelspython kommt "nur" auf 276 t, wohingegen ein gemaxter T9 ohne Waffen und Schilde auf 788 t kommt (Kampfkram ist beim Minmax-Handels-T9 sinnlos).

Die Geschwaderaufträge, die auf Rang Tycoon aktuell 10-30 Mio Bruttoertrag bringen, haben oft Volumina von 1300-3000 t. Das sind mit T9 dann 2-4 Touren, mit einer Handelspython wären es 5-12 Touren, was unter dem Strich zuwenig Ertrag pro Spielminute brächte, auch wenn die Reichweite von Python, Anaconda & Co besser ist. Ich habe vorhin z.B. mit 3 Touren à 6 Sprüngen 40 Mio brutto gemacht. Auf einer guten Looproute komme ich auf 788 x ca. 8000 = 6,3 Mio CR netto mit 10 Sprüngen. Das sind dann ohne Unannehmlichkeiten so um die 24-30 Mio netto pro (sehr langweiliger) Spielstunde.

Selbst eine Anaconda käme auf maximal um die 400 t Kapazität und damit auf die Hälfte des T9.
Eine Alternative zum T9 ist der Imperial Cutter mit 536 t, aber deeen muß man erst mal bekommen.
 :think:

Unter dem Strich ist der Minmax-T9 zwar ein träges Schiff ohne Netz und doppelten Boden, aber die effektive Wahl für den Großhändler mit Geschwadervolumen, guter Versicherung und starken Nerven. Jedoch: Ob mit oder ohne Waffen und Schilde... sobald eine Unterbrechung erfolgreich ist, ist das Schiff so gut wie verloren.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 3.09.2019 | 04:46
Oder man spielt mit jemandem zusammen, der auf der Jagd nach möglichst vielen Abschlüssen ist und eine absolute Kampfsau als Schiff sein eigen nennt?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 3.09.2019 | 05:15
Gutes Stichwort. Wie ist das denn da so mit dem Closed / Open Spiel? Gibt es inzwischen irgendwelche Vorkehrungen gegen Griefer bzw wie ausgeprägt ist das Problem? (Das es ja wohl bei so ungefähr jedem einzelnen verfickten Multiplayerspiel der Welt gibt) Gibt es Solo überhaupt irgendeinen Grund, Open zu spielen? (Wenn man mal von den Fuel Rats absieht  >;D)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 3.09.2019 | 11:15
Sashael: Das lohnt sich nicht als Flügelschutz. Wer viele Kills braucht, macht Kopfgeld- und Piratenmissionen.

Feuersänger: Das offene Spiel erlaubt dir Kontakte zu und Hilfe von netten Fremden in belebteren Systemen (es gibt Systemchats), aber kann dich besonders in der Nähe von Startgebieten auch auf Ganker stoßen lassen.
Es gibt neben den Fuel Rats andere große Spielervereinigungen über die ED PvE Group:
https://elitepve.com/page/join
https://elitepve.com/page/about

Hier ist Austausch zu Pros und Contras von Offenem und Solospiel zu lesen, u.a.:
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/7pgg1j/why_open_play/
https://steamcommunity.com/app/359320/discussions/0/2119355556498432402/
https://steamcommunity.com/app/359320/discussions/0/451852571445676297/
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 4.09.2019 | 09:17
Darüber hinaus kannst du Gruppen-Spiele aufmachen, in denen nur Mitglieder einer Gruppe unterwegs sind.
Da wir ne Tanelorn-Gruppe habe, besteht halt die Möglichkeit, da quasi "Nicht-Solo" zu spielen und anderen Tanelornis zu treffen - aber halt keine weiteren Leute.

Ich war bisher immer Solo unterwegs und habe jetzt auf die Tanelorn-Gruppe umgeschenkt.

Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Blechpirat am 4.09.2019 | 09:36
Noch mal für uns doofe... Ich habe einfach mal das Solospiel gestartet und bin ein bisschen durch die Landschaft geflogen. Ich habe aber nicht kapiert, wie man zu Aufträgen oder Geld kommt. Gibt es da eine zentrale Sammelstelle wo man guckt?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 4.09.2019 | 09:53
Noch mal für uns doofe... Ich habe einfach mal das Solospiel gestartet und bin ein bisschen durch die Landschaft geflogen. Ich habe aber nicht kapiert, wie man zu Aufträgen oder Geld kommt. Gibt es da eine zentrale Sammelstelle wo man guckt?

Du musst mal in einer Raumstation landen und dort interagieren. Da findest du auch die Aufträge.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: LevArris am 4.09.2019 | 09:53
Noch mal für uns doofe... Ich habe einfach mal das Solospiel gestartet und bin ein bisschen durch die Landschaft geflogen. Ich habe aber nicht kapiert, wie man zu Aufträgen oder Geld kommt. Gibt es da eine zentrale Sammelstelle wo man guckt?

Ist schon lange her, dass ich's gespielt habe. Aber ich glaube die Missionen bekommst du auf Stationen. 


@all:
ich will niemanden von Elite Dangerous abbringen. Ich sehe da auch nicht das Potenzial Aber so als Ergänzung (vielleicht eher auch für Nostalgiker):
Wer ein grafisch aufgemotztes Elite möchte, dass sich extrem stark am Original orientiert, sollte einen Blick auf oolite werfen.
www.oolite.org

Bei Bedarf auch sehr stark modbar. Das war damals mein Einstieg bevor ich dann auch E:D gezockt habe.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 4.09.2019 | 10:25
Ich bin ein Graphikjunkie und daher schon rein optisch nicht für Oolite zu gewinnen.
:)

Blechpirat: Missionen erhälst du in jeder Raumstation oder Planetensiedlung am Schwarzen Brett. Zahlreiche Gruppierungen bieten sie jeweils an. Dort kannst du die Missionen nach Typ filtern (Transport, Kampf, Illegal usw.) und beim Reinklicken schauen, für welchen Rang sie ungefähr gedacht sind. Wenn du z.B. Anfängerkamfpilot mit Sidewinder bist, solltest du keine Kampfmissionen für einen deutlich höheren Rang annehmen.
Anschließend siehst du angenommene Missionen im linken HUD-Bereich und kannst die Flugroute dorthin planen.
Wichtig ist immer, Missionen zu bündeln. Wenn du Ware nach Punkt B liefern mußt und es dorthin auch 3 Kurieraufträge gibt, nimmst du diese gleich mit.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 4.09.2019 | 10:38
Oder du lässt erst einmal die Missionen und handelst ein wenig.
Jede Station ist einer Klasse zugeordnet und produziert entsprechende Güter (Raffenerien zB. Metalle), diese werden von anderen Stationen benötigt (Industrie/HightTech braucht Metalle).

Bei jeder Waren steht rechts drann wo diese produziert wird und wer diese ankauft. Im Regelfall macht man immer Gewinn wenn man das Zeug dann zu einer entsprechenden Zielstation liefert. Aber: es kann, gerade im fremden Gebiet sein, das man eigentlich eine bestimmte Ware mit Gewinn verkaufen sollten könnte aber genau diese Station dies nicht benötigt.
Von daher, such dir 2-3 Stationen unterschiedlicher Klasse heraus welche auch nah zusammenliegen sollten (1-2 Sprünge), dann schaust du, was wirklich verkaufbar (Biomüll/Metallschrott/Lebensmittel gehen eigentlich immer) ist und du hast damit schon mal eine Basis für Gewinne geschaffen.


Natürlich, Aufträge bringen gerade am Anfang deutlich mehr Geld aber ich denke, du solltest zumindest die Grundlagen der Wirtschaft und des Handels erlernt haben. Nur für den Fall, das du irgendeinen Rückschlag erleidest und quasi noch mal bei 0 anfangen muss.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 4.09.2019 | 12:57
Aufträge bringen beim normalen Spiel im Schnitt fast immer mehr Geld, so daß ich höchstens mit der Handelsdatenbank nach einem passenden Restgut schaue und die Lücken im Laderaum fülle - falls es sich lohnt.
Auftragsloser Handel nach eigenem Gusto lohnt sich bisher nur, wenn man sich an die Toprouten hängt und dort z.B. Loops fliegt.
Unverzichtbar für den Handel:
https://eddb.io/commodity
https://eddb.io/trade/single
https://eddb.io/trade/loops

Die Vulture ist übrigens bisher ein Träumchen für das Piratenjagen. Schnell, wendig und eine Nehmerin, die hart austeilen kann. Kleine Schiffe sind nach wenigen Sekunden vernichtet. Mit den Modulen und der Energieverteilung muß ich aber tricksen und vieles ausschalten, sonst stottert der Motor.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 4.09.2019 | 17:53
Buchtip:
https://www.amazon.de/Elite-Dangerous-inoffizielle-Handbuch-Anf%C3%A4nger/dp/1795446382

(https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/41efUg8u0zL.jpg)

Ich hätte nicht gedacht, daß dieses Buch so inhaltsreich, lehrreich und damit gut ist.
 :d
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 00:34
Ich erledigte gerade einen Großauftrag: 50 Mio brutto, 26 Mio netto, 2 Touren á 6 Sprünge, also vielleicht insgesamt 10-15 Minuten Echtzeit.
Pro Tour Fracht im Wert von 12 Mio plus 8 Mio Versicherung für den Frachter und... alle Piraten meines Sektors mit ihren Pythons und Anacondas am Hintern; eine krasse Interdiktionsparty.
Ehrlich, ich bin froh, daß ich bald Eliterang im Handel habe und Kopfgeldjäger werden kann. Galaxytrucking (auf meine Art) ist mir echt zu nervenaufreibend auf meine gesetzteren Tage.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 6.09.2019 | 00:51
Werden diese Piraten extra gespawnt, wenn und weil man einen Auftrag erledigt?
Anders gefragt, wenn man auf eigene Faust Handel oder Bergbau betreibt, lauern einem dann auch so viele Piraten auf?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 01:16
Nein, zum Glück nicht; es ist kein Selbstläufer und Automatismus. Es ist nicht so, daß mit jedem wichtigen Handelsauftrag gleich die dazugehörigen Piraten spawnen.

Was ich bisher feststellte, ohne es aber mit Statistiken stichfest belegen zu können:

- Als Händler gerät man immer wieder an Wald-und-Wiesen-Piraten, aber die Verteilung ist willkürlich. Mal hat man stundenlang nichts, mal zwei Unterbrecher in einem System. Oftmals lauern diese Typen an Sprungpunkten herum und können durch einen Sprung problemlos abgeschüttelt werden, falls man nicht im Zielsystem ist.
Fliegt man allerdings ohne Fracht, lassen sie einen fast immer in Ruhe. Daher spare ich mir inzwischen den eigenständigen Handel ohne Auftrag, denn volle Frachträume benötigen mehr Sprünge, wecken mehr Pirateninteresse und bringen unter dem Strich nicht genug Ertrag für das Risiko. Ich springe lieber mit Auftrag leer zum Zielsystem (1-3 Sprünge) und dann voll wieder zurück (2-6 Sprünge). Mein Risiko minimiert sich dann i.d.R. auf das letzte System der Tour.
Auftragsloser Handel lohnt sich nur auf speziellen Routen mit aktuell lukrativen Konditionen, z.B. Kauf für 145 CR, Verkauf für 4900 CR.

- Je mehr man in einem System aktiv ist, je unsicherer das System ist, je wertvoller oder gefährlicher die Fracht ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, sogenannte "Feindwarnungen" zu bekommen. Das bedeutet, daß man die Aufmerksamkeit berüchtigterer Typen auf sich gezogen hat, die dann auf einen warten. Man kann sie im Scan schnell erkennen, außerdem verfolgen sie einen gezielt im System.
Deshalb ist auch etwas Handelstaktik nötig, denn wenn man z.B. 6 kleinere Aufträge mit viel Ertrag oder gefährlicher Fracht annimmt, kann es sein, daß man für zwei dieser Aufträge Feindwarnungen bekommt und dann doppelt vorsichtig sein muß - oder schlimmstenfalls zweimal unterbrochen wird. Nimmt man nur einen Auftrag an, habe ich es bisher nicht erlebt, mehrere Feindwarnungen dafür zu bekommen.
Auf jeden Fall wird man darüber informiert, daß Übles droht, und kann vermutlich, wenn man möchte und nur einen reinen Frachter fliegt, den Feind vorher mit einem Kampfschiff aufmischen.
Zeitweise wird man auch von Sicherheitskräften im System unterstützt, die sich sofort auf den Verfolger zubewegen und ihn ablenken. Das ist aber nicht die Regel.
Ich fliege jedenfalls zu 90% mit dem Sensorfeld und den Zielscannern. Sobald sich ein verdächtiges, unbekanntes Kampfschiff irgendwie in meine Heckposition begibt, fange ich an, leichte Ausweichmanöver zu fliegen; man weiß ja nie. Viele Piraten sind so freundlich und kündigen sich an, aber nicht alle.

- Selbst mit dem grauenvoll schwerfälligen T9 inkl. vollem Frachtraum kann ich bisher fast allen Unterbrechern entkommen - oftmals allerdings nur knapp. Man sieht oder ahnt die Verfolger im Sensorfeld, weiß aber nicht genau, wann sie zuschlagen. Ich fliege i.d.R. so, daß sie sich nicht gemütlich hinter mir zum Unterbrechen positionieren können, aber wenn ich für den Landeanflug Tempo rausnehmen muß, erwischen sie mich fast immer. Doch selbst Meisterpiloten sind zwar knackig, aber mit etwas Übung zu schaffen. Lediglich diese "Super-NSC", von denen ich oben berichtete, lassen einem keine Chance. Ich weiß nicht, ob das ein Bug ist oder eben ein großer Zufall in der NSC-Generierung, aber diese NSC holten mich innerhalb von Sekunden aus dem Supercruise und zerstörten mich.
Ich merkte bisher jedenfalls, daß mich jeder Pirat und Feind auf einer Tour nur einmal unterbrach. Ich weiß nicht, ob sie das beim längeren Systemflug wiederholen, aber das passierte mir bisher nicht. 1 Feind, maximal 1 Unterbrecher. Erst, wenn man das System verläßt und dann zurückkehrt, unterbrechen sie erneut.
Im oben beschriebenen Fall hatte ich noch alte Piraten am Hals und dann durch den Großauftrag einen neuen Meister-NSC, dazu dann Streuner in Sprungsystemen.

Fazit: Sobald du einen vollen Frachtraum hast oder wertvolles Zeug transportierst, kannst du das Interesse übler Typen zufällig oder gezielt erregen - mal mehr, mal weniger, mal eben gar nicht. Feindwarnungen lassen den Händler vorsichtig und aufmerksam sein, doch er muß deswegen i.d.R. nicht ängstlich in der Station verharren. Man muß immer wachsam fliegen und nie auf Autopilot (was möglich ist), aber nur Super-NSC zwingen einen Händler dazu, ein System vorübergehend komplett meiden zu müssen.

Zum Bergbau mußt du Quaint oder andere befragen, aber in gefährlichen Abbaugebieten ist mWn die Wahrscheinlichkeit hoch, daß du hin und wieder aufgemischt wirst.

Beachte: Ich muß mir diese Gedanken machen, weil mein Schiff eine Lagerhalle mit Pilotensitz und Motor ist. Jeder Händler mit solidem, kampffähigem Schiff hat diese Probleme nicht oder deutlich seltener.

(Ich lese auch gerade o.g. Buch. Sollte ich daraus neue Erkenntnisse zu diesem Thema gewinnen, komme ich hier darauf zurück.)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 6.09.2019 | 01:33
Beim Bergbau ist es so das man beim Anflug aufs Feld schnell von einigen Schiffen gescannt wird und die dann blöde Kommentare über den leeren Frachtraum abgeben. Dann lassen die dich aber auch vorläufig in Ruhe.
Einige Piraten scannen auch erst einmal das Schiff bevor sie angreifen. Bei leeren Frachträumen ziehen die auch schnell wieder ab.
Und wenn ein Schiffsscann festgestellt wird und man seinen Nachbrenner zündet wird der Scann unterbrochen. Der Pirat kann natürlich folgen und einen erneuten Scannversuch starten aber vieleicht wird er ja von was anderes abgelenkt.

Wenn man Vernichtungsmissionen spielt kann es vorkommen das man gezielt eine Unbekannte Signatur zugewiesen bekommt wo genau die gesuchte Piratengruppe zu finden ist. Da würde ich schon sagen das die gezielt spawnen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 01:46
Ja, die Piraten bei Feindwarnungen spawnen auch extra, können bekämpft werden oder verschwinden irgendwann wieder spurlos. Das Spawnen ist bei Piratenmissionen usw. logischerweise fester Teil der Aufträge, aber nicht bei Transportaufträgen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 15:52
Endlich ist das erste große Ziel erreicht: Handelsrang Elite.
Das war sozusagen die Pflicht, jetzt kommt nur noch Kür. Die fliegende Lagerhalle wird erst einmal im Hangar eingemottet, denn ab jetzt wird zurückgeschossen.
 :cheer:

Die letzten Rangprozente waren sehr hart, weil die Piraten extrem griffig wurden. (Keine Ahnung, ob das mit der Ladung oder dem Rang zu tun hatte.) Es war leider auch wieder ein Super-NSC mit Anaconda dabei, der mich im Vorbeiflug vernichtete und meine schönen 10 Mio gleich mit. Danach flog ich ihn mit meiner Vulture suchen (gewagt, ich weiß), aber er fand mich schneller und begann den Kampf. Zum Glück kamen mir die Systembehörden zu Hilfe, mit denen zusammen ich den Super-NSC vernichten konnte: 350K Kopfgeld und tiefe innere Befriedigung als Trostpflaster. Trotzdem wartete bei der nächsten Tour schon wieder eine Anaconda auf mich, doch mit schlechterem Piloten, dem ich dann entkommen konnte.

Jetzt erst mal einen kalten Kinderriegel als Belohnung.
 ^-^

Falls jemand an Zahlen für das Großhändlerspiel interessiert ist:
Als reiner Händler spielte ich nun ca. 80 Stunden und machte in der Zeit nur mit dem Handel um die 700-800 Mio CR netto (wovon natürlich Schiffe gekauft und ausgerüstet werden mußten usw.).
In den vielen Anfangsstunden habe ich selbstredend nur wenig verdient. Mit dem handelsoptimierten T9 schaffe ich aktuell aber mit Großauftragshandel für Fraktionen, bei denen ich den höchsten Ruf habe, im Schnitt 30-50 Mio brutto pro Stunde, allerdings sind solche großen Aufträge täglich auch pro Fraktion und Station begrenzt. Das läßt sich somit nicht so einfach hochrechnen, zudem muß man leider auch zeitweise Verluste durch Vernichtung einbeziehen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 6.09.2019 | 18:02
Gratz! ^^
Und jetzt nie wiedee eine Tonne Fracht anfassen, was? XD
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 6.09.2019 | 19:46
Genau! Gratulation!  :d
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 20:27
Und jetzt nie wiedee eine Tonne Fracht anfassen, was? XD

Fracht? Ich verstehe nicht, was du meinst. Was soll das sein?
"Nicht hupen, Pilot träumt vom Piratenvernichten."
:D

Übrigens kann ich jedem Neuling und Interessierten das Buch oben nur wärmstens empfehlen. Ich finde auf jeder Seite noch Neues und Interessantes.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 6.09.2019 | 20:29
Die Armen Piraten. Sie suchen doch nur nach Reichtum und Ruhm. Schließ- dich ihnen lieber an .
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 20:33
Söldner, wenn du 80 Stunden lang von Piraten nur angefressen bist und angepinkelt und gejagt und auch vernichtet wirst, dann glaube mir, daß sich da gewisse aggro Emotions aufbauen und man sehr genau weiß, welche Seite man will und wählt.
Das ist jetzt so eine persönliche Sache zwischen denen und mir.
;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tante Petunia am 6.09.2019 | 21:00
Söldner, wenn du 80 Stunden lang von Piraten nur angefressen bist und angepinkelt und gejagt und auch vernichtet wirst, dann glaube mir, daß sich da gewisse aggro Emotions aufbauen und man sehr genau weiß, welche Seite man will und wählt.
Das ist jetzt so eine persönliche Sache zwischen denen und mir.
;D
Dann man gute Jagd! >;D :headbang: :d
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 6.09.2019 | 21:22
Froge:
da in dem Screenshot hast du ein Charakterbild und einen Namen angezeigt. Hat das damit eine besondere Bewandtnis? Sucht man sich Bilder aus einer Galerie aus und denkt sich selber nen Namen aus, wie in den meisten Rollenspielen, oder ist es mehr so wie in Mass Effect, oder wählt man unter vorgefertigten Charakteren aus und hat das dann irgendeinen Einfluss aufs Spiel?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 21:33
Du machst dir einen Avatar, also quasi einen eigenen Charakter, den du auch mit einem Charaktereditor schön gestalten kannst. Kleidung, Kleidungsfarben, Frisuren, Tätowierungen können darüber hinaus auch frei gewählt werden oder mit günstigen Styles aus dem Shop auch erweitert werden.
Den Charakter siehst du richtig als Piloten im Pilotensitz sitzen und sich bewegen, die Handbewegungen werden deiner Steuerung nachempfunden, auf allen Charakterbildern ist er als Paßphoto, in der Staffel oder im Geschwader und bei persönlicher Kommunikation siehst du sein Bild ebenfalls.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 21:34
Noch zwei Bilder.
Der Chareditor ist nicht der beste ever, aber er reicht aus für einen Char, mit dem man sich gut arrangieren kann.
Im Bild des Jägers siehst du den Char auch klein im Pilotensitz des Cockpits sitzen.
Das Charaktersystem ist nett und sorgt schon für Immersion.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 6.09.2019 | 22:54
Wenn man die 3D Brille aufsetzt und mal durch den Raum wandert sieht man leider das der Charakter im Sitz keinen Kopf besitzt^^
Aber dafür lohnt sich mal ein Blick hinter dem Stuhl, der Cockpitbereich dürfte größer sein wie die meisten Räume in denen wir sitzen. Gut, kein Wunder, wer will den schon 20+ Stunden auf engsten Raum eingepfercht sein ohne sich bewegen zu können.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 23:10
Ja, die Schiffe sind richtig toll gemacht.

Merke: Nicht dort mit dem Ballern anfangen, wo du schön gehandelt hast und überall gut im Ruf stehst. Der nimmt durch das Ballern nämlich teilweise Schaden, was wiederum die Auftragsvolumina sofort drückt. Autsch. Da mußte ich erst mal wieder einiges kitten, damit mich wieder alle liebhaben.
 ^-^

Ich werde meine Kampfschiffe nun zu unserem Staffelhauptquartier bei Ho Hsi verlegen, wo mich bisher niemand kennt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 6.09.2019 | 23:26
Dann pack mal einige Splitterkannonen ein und baller mal auf einen Gegner wenn 3 Systemschiffe an diesen kleben.
So eine Weltraumschrottflinte sorgt schnell für Strafzahlungen für "Verantwortungslosen Umgang mit Waffen" ;-)   Die taugen aber wirklich nur was im Nahbereich.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.09.2019 | 23:52
Ich bin eher auf Präzision aus und spare mir schon kardanische Laser.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 7.09.2019 | 13:06
Gute Anfängertips auf charmante Art:
https://www.youtube.com/watch?v=Wxyro-jmAMI
https://www.youtube.com/watch?v=FXl8cLqcXqU

https://www.youtube.com/channel/UCOUDzSklGdoK3lvl6Z8wdtA/videos

Hier berichtet ein Fan sehr amüsant von seinen Anfangsproblemen:
https://www.youtube.com/watch?v=Fa0b2Kd2xhU
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 7.09.2019 | 16:03
Ich hab heute meine Krait mk.2 etwas getunt, und sieheda: ein riesen Unterschied. Die fliegt sich jetzt wesentlich agiler, und die Schilde sind massiv stabiler geworden.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 10:52
Bei der Piratenjagd bin ich noch Noobinoob Noobson. Aktuell bin ich ein wenig ernüchtert, daß ich die Typen im Zielsystem so lange suchen muß. (Als Frachterpilot mußte ich sie ja NIE suchen.) Das ist in Ordnung für Spezialziele mit Namen, aber wenn ich einen Auftrag "Töte 10 Piraten" habe, möchte ich eigentlich nicht für die paar Kröten 30 Minuten krampfhaft jeden einzelnen von ihnen aus dem Supercruise fischen müssen.
Gibt es irgendeinen Trick, wie man Stellen findet, an denen sich ziemlich sicher haufenweise dieser Vögel zusammenrotten?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 8.09.2019 | 11:39
Was gut funktioniert ist, ins Zielsystem zu fliegen, dort die Nav-Boje anzusteuern und dann das Navigationssignal zu scannen (nicht die Boje sondern das Signal!). Wenn du dann wieder auf Crusespeed gehst kann dir der Nachrichtendienst in der Systemflugzielliste blau hinterlegte Ziele geben welche dann besagte Zielschiffe sind.
Bei mir waren bislang immer 4 Schiffe anwesend, da ich keine Fracht habe, waren die auch nicht ans plündern interessiert und so konnte ich eines auswählen, abschießen (der Rest fliegt dann davon), schnell dem nächsten hinterher, den einzeln bekämpfen und so fort... waren natürlich Anfängerpiloten, denke, mit höherer Erfahrung werden die dann auch sofort mitkämpfen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 11:45
Danke. Ist aber bei 30+ Piraten auch mühselig.
Quaint hat immer so schöne Asteroidengürtel voller Opfer. Sowas wäre perfekt.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 8.09.2019 | 11:52
Danke. Ist aber bei 30+ Piraten auch mühselig.
Quaint hat immer so schöne Asteroidengürtel voller Opfer. Sowas wäre perfekt.
:)
Suche dir ein System mit Asteroidengürtel in dem sich Abbaugebiete finden (metallic rich). Dort triffst du in der Regel jede Menge Piraten.
Das (https://eddb.io/) hier kann bei der Suche helfen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 12:36
Die Systeme werden von den Aufträgen ja vorgeschrieben, aber dann suche ich mal nach Gürteln mit Abbaumöglichkeiten.
:)

PS und Memo an mich: Man kann auch einfach in das gute Buch schauen, das ich oben empfohlen habe. Da wird das nämlich im Detail alles fein erklärt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 8.09.2019 | 12:48
Suche dir ein System mit Asteroidengürtel in dem sich Abbaugebiete finden (metallic rich). Dort triffst du in der Regel jede Menge Piraten.
Das (https://eddb.io/) hier kann bei der Suche helfen.

Nach Gasriesen mit Ringen gucken. Besiedelte Systeme mit Ringen haben in den Ringen fast immer RES (Rohstoff Extraktions Standort bzw. Ressource Extraction Site) in den Ringen. Mitunter sieht man die aber erst ab 1000 ls, also im Zweifel mal hinfliegen und gucken. RES sind tatsächlich bevorzugt in Metallic Rings, aber es gibt auch in anderen Ringtypen oft welche.

In RES kommen häufig Piraten, und mit etwas Glück sind die per Mission gesuchten darunter. Es gibt 4 Sorten RES: gering, normal (ohne Deskriptor), hoch und gefährlich. Je höher auf dieser Skala, desto mehr Piraten mit desto fieseren Schiffen kommen. Ich würde aber gefährliche Standorte nicht für Newbies empfehlen, denn da traut sich die Polizei auch nimmer hin.
Bei normalen Piratenjagden ist die Polizei aber sehr hilfreich, denn die schießt halt mit drauf, und bisweilen kann man von der Polizei halb kaputt gemachte Piraten grad noch erlösen, kriegt die aber voll angerechnet. Und wenn man in Schwierigkeiten ist, kann man auch in Richtung Polizei fliehen, meist helfen die dann.

Wenn es keine RES gibt, kann man auch zur Navigationsboje fliegen, aber normalerweise kommen da recht selten und recht schwache Piraten, aber mancher findet das vielleicht noch angenehmer als die Signale von der Mission abzuklappern. Achtung: Es gibt auch kompromittierte Navbojen, meist in Systemen wo der Hund los ist, und die sind ähnliche wie gefährliche RES, also für Newbies nicht zu empfehlen.

Übrigens: wieviele und wie starke Piraten an den Missionssignalen kommen, scheint auch von der Mission abzuhängen. Ich hab da bei deftigen Missionen gerne mal Reihenweise Fer-de-Lance, Anacondas und Pythons, oft auch genug für 6-9 Kills pro Signal.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 13:09
Das beherzige ich.

Aktuell ist es ziemlich kniffelig für mich, denn die Vulture ist zwar toll und wendig und Viper, Cobra, Eagle & Co weit überlegen, aber mir fehlen Skill und/oder Feuerkraft, um es ständig mit FDL, Pythons & Co aufzunehmen, die von kompetenten oder besseren Piloten geflogen werden. Aktuell bin ich da eher flüchtendes Opfer und weniger der Jäger. Heute konnte ich zwei FDL ausschalten, aber im Asteroidengürtel war es dann hart. Zwei Meisterviper auf mir, schon entkam ich nur mit Müh und Not.
Weißer Hai 1: "Ich füchte, ich werde ein größeres Schiff brauchen."
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 8.09.2019 | 13:20
Die C64-Elite-Taktik funktioniert heutzutage halt leider nicht.
Laser ins Heck bauen, vor den Angreifern wegfliegen und sie dabei zerstören, weil die Cobra MK III schneller ist als alle anderen, ausgenommen die Mamba (die dann aber das am schwächsten gepanzerte Schiff war) und die Thargoiden, die im Rudel dann auch als einzige Gegner wirklich gefährlich werden konnten. ;D

Komischerweise wurde mir gestern übrigens die Werbung für einen Flightstick mit Throttle angezeigt. Ich hab aber ausser hier im Thread nirgends nach ED gesucht oder anderweitig Spuren meines Interesses hinterlassen. Seltsam seltsam.  :think:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 13:22
Das Netz sieht alles, hört alles, weiß alles.
 8)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 8.09.2019 | 13:46
JS machst du mal ein Let,s Play dazu ?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 13:59
LMGIFY:
https://www.youtube.com/results?search_query=elite+dangerous+let%C2%B4s+play
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 15:10
110 Mio auf den Tisch gehauen und... Fer-de-Lance A-Rated online.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 8.09.2019 | 17:02
Ich wollt schon schreiben, kauf dir halt ein stärkeres Schiff. XD
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Chaos am 8.09.2019 | 18:17
Bei der Piratenjagd bin ich noch Noobinoob Noobson. Aktuell bin ich ein wenig ernüchtert, daß ich die Typen im Zielsystem so lange suchen muß. (Als Frachterpilot mußte ich sie ja NIE suchen.) Das ist in Ordnung für Spezialziele mit Namen, aber wenn ich einen Auftrag "Töte 10 Piraten" habe, möchte ich eigentlich nicht für die paar Kröten 30 Minuten krampfhaft jeden einzelnen von ihnen aus dem Supercruise fischen müssen.
Gibt es irgendeinen Trick, wie man Stellen findet, an denen sich ziemlich sicher haufenweise dieser Vögel zusammenrotten?

Hol dir ´ne kostbare Fracht ins Schiff, dann müssten die Piraten doch zu dir kommen, oder?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 8.09.2019 | 18:39
Dann würde aber auch wieder das Schiff mehr Masse haben und wird damit träger.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 8.09.2019 | 18:46
Reicht vllt schon eine Tonne Diamanten oder so? ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 8.09.2019 | 19:01
Also, wenn dann "Niedrigtemperaturdiamenten"  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 8.09.2019 | 21:19
Dann würde aber auch wieder das Schiff mehr Masse haben und wird damit träger.

Eben, dabei habe ich schon überschwere Militärpanzerung angebracht.
:(
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 9.09.2019 | 15:34
Es ist noch etwas früh für eine kompetente Beurteilung, aber das Piratenjagen bockt einfach nicht richtig und bringt einen (auf meinem Niveau) erbärmlichen Ertrag pro Stunde.

- Bei Massenjagden gibt es bisher lange Warte- und Suchzeiten, bis endlich mal Missionsziele auftauchen. Ich muß z.B. 35 Piraten für gammelige 8 Mio CR vernichten und habe nach Stunden gerade mal 17 zusammen, obwohl ich im Abbaugebiet mit hoher Präsenz unterwegs bin.
- Die Raumkämpfe empfinde ich - das wird Feuersänger interessieren - als sehr lahm. Das ist wohl auch so gewollt; Dogfights sind eher die Ausnahme. Viele meiner Gegner sind Meister, Elite oder Tödlich (das nervt auch ein wenig), somit komme ich bisher nur schwer und nicht lange mal hinter sie. Also fliegt man aufeinander zu, ballert, dreht um und wiederholt die Prozedur. Ich bleibe im wendigsten Geschwindkeitsbereich also i.d.R. nur an einer Stelle, drehe mich nur um und ballere wieder, sobald das Ziel im Feuerkreuz ist. Rasante Flugmanöver findet man da sogar noch mehr bei Doppeldeckern, glaube ich.
- Deutlich mehr Dogfightgefühl gibt es mit den kleinen, schnellen Schiffen, aber die können nichts ab und machen zuwenig Schaden. Schon mit der Fer-de-Lance als Kampfschiff dauert es ganz schön lange, um ein mittleres Schiff (Python, Dropship usw.) zu vernichten, aber mit einem kleinen Jäger - schnarch. Man kann sich aber die Gegner nicht aussuchen, so daß man gerne mal auf eine Piratenpython trifft, während man selbst im Pipieagle sitzt. Das zwingt schon fast dazu, ein stärkeres, aber auch lahmeres Schiff in den Kampf zu fliegen.
- Dummerweise schießen die Gegner auch gerne zurück und treffen auch. Nach 1-3 Kämpfen bin ich dann immer ohne Schilde unterwegs, muß etwas in Sicherheit fliegen und minutenlang warten, bis die Schilde wieder am Start sind. Alternativ kann man Schildzellen mit Kühlkörpern einbauen, aber dann sind diese Module wieder für andere belegt.
Darüber hinaus habe ich zwar eine starke Hülle, aber nach einigen Kämpfen bin ich jeweils gezwungen, in eine Station zurückzufliegen, um mein Schiff zu reparieren. Nervig.

Aber:
- Diese Situationen ändern sich angeblich deutlich, sobald man mit Ingenieuren das Schiff optimiert: stärkere Waffen, höhere Agilität usw. Das kann ich noch nicht, aber wer eine Kampfkarriere anstrebt, sollte sich frühzeitig um die Ingenieure bemühen.
- Ich bin ein unerfahrener Flug- und Raumkämpfer und somit weit von dem entfernt, was man als "skilled pilot" bezeichnen würde. Im Netz sieht man z.B. wendige Vulture-Piloten, die deutlich stärkere Schiffe ausschalten.
- Die Piratenaufträge bringen - wie alle Bereiche - mehr Geld, sobald man bei den Fraktionen den höchsten Ruf hat. Das habe ich noch nicht.
- Die Jagd nach speziellen Einzelzielen macht sehr viel Spaß. Man sucht sie nicht so lange, lauert ihnen auf, holt sie aus dem Supercruise (oder andersherum) und hat dann schöne Einzelkämpfe.
- Raumkampf ist prädestiniert für Teamspiel; da macht es dann deutlich mehr Spaß, gibt viele Erfolge und gutes Geld pro Zeiteinheit.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 9.09.2019 | 22:19
Kann ich nach den Erfahrungen meines Kollegen bestätigen. Mit Ingenieuren optimierte Schiffe sind deutlich stärker. Er zerlegt mit seiner kleinen Vulture reihenweise Spieleranacondas, wenn es sein muss. Allerdings musst Du dafür durch die Grindinghölle. Darauf habe ich persönlich so gar keine Lust.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 9.09.2019 | 23:40
Feststellung des Tages, eine Phyton ist für eine Imperial Eagle vieleicht doch ein wenig schwieriger zu erlegen..immerhin, habe die auf 50% herunter bekommen bevor ich dann doch mal schleunigst den Abgang machen mußte.. die hat ja echt viele Geschütze in sehr.. für Jäger unvorteilhaften Schußwinkeln.

Ok, eine Ferdi auf 2% sollte man dann doch nicht mit der Imp.Eagle per Nachbrenner rammen.. ja, die zerplatzt aber dafür sind die eigenen Schilde auch weg.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.09.2019 | 00:19
Gewagt, gewagt. :D
Der iEagle ist neben der Vulture mein Lieblingsjäger, aber man muß gegen mittlere Schiffe schon reichlich arbeiten.

Ich hatte nun mehr Glück, das offensichtlich auch immer eine gewisse Rolle spielt. Vorhin war es am selben Ort voller Missionsziele, so daß ich heute wohl den Auftrag noch erfüllen kann. Ich habe etwas mit meiner Waffenbestückung experimentiert und bin aktuell ganz zufrieden. Läuft also - aber der Handel mit seiner Tüftelei hat mich mehr weggerockt und viel reicher gemacht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.09.2019 | 12:22
Ich spiele MMO auch deshalb so gern, weil ich die verrückten Sachen mag, auf die Spieler weltweit dann immer kommen:
It is possible to reach Triple Elite status in a Sidewinder MkI without spending credits on other ships, excluding rebuys; this was accomplished by CMDR Peter Perfect on November 12, 3303.[5] It is also possible to reach Triple Elite without spending credits on fuel; this was almost accomplished by CMDR Roobarb, who spent only 10 credits over the seven weeks it took him to reach Triple Elite.[6]
 ^-^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 10.09.2019 | 12:53
Kein Geld für Benzin ist ne Ansage.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 10.09.2019 | 13:01
But ... how?!?!  :o
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.09.2019 | 13:20
Der tankte einfach mit Treibstoffsammler an bestimmten Sternen wieder auf.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 10.09.2019 | 14:02
Der tankte einfach mit Treibstoffsammler an bestimmten Sternen wieder auf.
Muss man sich den nicht erstmal irgendwie erwirtschaften?  :think:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.09.2019 | 14:06
Mit dem ersten Sprit kann man genügend Geld für solch einen Sammler erwirtschaften. Ein bis zwei Sprünge, Auftrag abgeben, Sammler kaufen.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 10.09.2019 | 15:37
Ich war heute nochmal Minern. Ca. 70 Minuten im Ring, aber entspannt, also auch mal Kaffee machen, eine Rauchen und so. Plus Anflug und dann 2 Sprünge das Zeug wegbringen. Also Gesamtzeit vielleicht 80 Minuten.
Profit lag bei 71 Millionen, also fast eine Millionen pro Minute. Ich hab das Gefühl, ich lerne dazu, was Minern betrifft.
Und ich hab Bilder mitgebracht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Calris am 10.09.2019 | 19:37
Mit dem ersten Sprit kann man genügend Geld für solch einen Sammler erwirtschaften. Ein bis zwei Sprünge, Auftrag abgeben, Sammler kaufen.
:)

Für den Sammler den man sich von dem Geld leisten kann muss man dann aber auch ordentlich Geduld aufbringen ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 10.09.2019 | 19:52
Für den Sammler den man sich von dem Geld leisten kann muss man dann aber auch ordentlich Geduld aufbringen ;)

Es hat niemand gesagt, dass das einfach ist.  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Neightmaehr am 11.09.2019 | 19:20
Ich möchte mich an dieser Stelle bei JS bedanken, aufgrund deiner Berichte habe ich mir vor 2 Wochen ED für die PS 4 gekauft  :d Es gibt für mich andauernd neue Dinge zu entdecken, momentan versuche ich mich gerade an den Machtspielen. Schade dass die PS 4 Version nicht mit VR funktioniert, dafür hätte ich mit eine VR-Brille gekauft.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 11.09.2019 | 23:04
Es freut mich, daß du durch mich und die anderen hier zu diesem Spiel gefunden hast. Hoffentlich wird es dich lange erfreuen. Leider ist ED nicht crossplatform, aber die Soloinhalte sind ja so umfangreich, daß es an nichts mangelt.
 :d

Ich muß zugeben, daß meine Leidenschaft sich langsam abkühlt, weil ich finde, daß bestimmte Elemente des Spieles offen gestanden sehr schlecht programmiert sind. Wenn die Entwickler letztlich nur ein stumpfes Ballerspiel anbieten wollen, dann sollen sie das einfach sagen und fertig; sie sollen nicht so tun, als hätte man eine Galaxis voller Möglichkeiten im Angebot.

Die Piratenjagd ist ok, macht mir aber nicht viel Spaß, da ohne Ingenieur-Topschiff ziemlich mühselig und pro Zeiteinheit wenig ertragreich. Die Raumkämpfe sind auch so mäh.

Fliege ich wieder als Händler umher, schmeißen sie mich inzwischen so penetrant mit Piratenanacondas mit Piloten der Stufe Tödlich zu, daß ich es gleich lassen kann. Echt jetzt... muß ich in einem System mit Hoher (!) Sicherheit auf einer winzigen Strecke von 20 Lichtsekunden vom Stern zur Station wirklich JEDESMAL von einer Tödlich-Anaconda aufgebracht werden? Feindwarnungen und Abfangversuche am Sprungpunkt sind nicht mehr Ausnahme, sondern Standard geworden. Ich kann nach jedem zweiten Frachtauftrag gleich auf mein Kampfschiff wechseln und die 3-8 Anacondas erst mal zusammem mit der Polizei zeitraubend aus dem Weg räumen, weil das Frachtspiel sonst nicht mehr möglich ist.
Händler mit Eliterang wird man allein durch Gewinne, nicht weil man Kampfpilot mit Sternenzerstörer ist. Daher erscheint es mir absurd zu sein, die Gefährlichkeit der Gegner offenbar mit dem eigenen Rang oder der reinen Schiffsgröße zu verknüpfen.
Oder brauche ich erst einen waffenstarrenden Imperial Cutter aufgewertet für 1 Milliarde CR, um noch mal ohne Probleme ein paar Tonnen Kaffee und Schutzanzüge transportieren zu können?
Schön, daß ich bei Piraten offenbar so berühmt bin, aber geht es auch mal unter einem der stärksten Kampfschiffe mit den besten Piloten im ganzen Spiel?

Und wieso ballere ich eine Piratenanaconda auf 15% Resthülle herunter, sie flieht, ich verfolge sie im Supercruise, wir landen nach wenigen Sekunden wieder im Normalraum, und das Piratenschiff hat im Gegensatz zu mir wieder volle Schilde UND Hülle auf 100%? Hat die einen Wunderheiler an Bord?
Darüber hinaus spawnen diese Gegner direkt hinter mir, wo im System ich auch bin und hinfliege. Nach wenigen Sekunden sind sie da; armselig.

Bitte spart mir jetzt den Hinweis auf Bergbau, denn ich weiß, daß es Bergbau gibt, aber das mindert in keiner Weise meine Kritik am Handelssystem in diesem Spiel. Handel macht mir Spaß, aber so, wie sich das aktuell entwickelt, sehe ich leider mit Skepsis in meine spielerische Zukunft mit ED.
Abwarten, aber... schade.
 >:(
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 11.09.2019 | 23:40
Hmmmmh, das klingt in der Tat nicht so prickelnd.
Müffelt nach einem typischen Fall von mitlevelnden Gegnern.
Wie bei Skyrim: "While you are picking flowers, the Draugur are training."
(https://external-preview.redd.it/xk8Gf2eaOqQdCER-EUznrozvh-BUazua82BZ0w47qdY.jpg?auto=webp&s=7956bbd9699db9dc9fd99e12c372f1ad885ce9b0)

Vor allem scheint das Spiel somit doch in die Richtung zu gehen, die ich vor ein paar Seiten befürchtet hatte -- dass man quasi dazu gezwungen wird, selber auf einen Sternenzerstörer umzusteigen, weil man sonst wie in deinem Fall von tödlichen Anacondas totgezergt wird.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 11.09.2019 | 23:46
Jep.
Das Problem sind aber nicht die stärkeren Gegner, denn nicht jede Anaconda holt mich auch zuverlässig aus dem Supercruise. Das Problem ist, daß Klasse UND Masse der Gegner so stark angewachsen sind. Es ist nicht nur absolut nervig, sondern auch eine Frage der Zeit, bis es mal schiefläuft. Dann sind gleich wieder 12 Mio weg und damit eine nicht unbeträchtliche Spielzeit - zudem bleiben die Gegner ja im System und warten dann einfach auf die nächste Tour.
Ich spielte heute mehrere Stunden Handelsspiel und macht viele Touren. 100% der Touren hatte ich eine Unterbrechung. 100%!
 :q

Nebenbei: Abgesehen vom T9 ist nur der Imperial Cutter ein nennenswertes Großhandelsschiff und bietet reichlich Feuerkraft. Aber man benötigt erst einen hohen Rang im Imperium, um das Schiff überhaupt kaufen zu können. Darüber hinaus ist es das teuerste Schiff und mit Aufwertungen schnell mal bei 1 Milliarde und mehr CR. Da es mit Schwerpunkt Handel - also viel Frachtraum - dann natürlich nicht für den Kampf optimiert ist, kann es gut sein, daß die eine oder andere Tödlich-Anaconda obsiegt und dann 50+ Mio Versicherung anfallen.
Hmja.
Wie oben schon angedeutet wurde, haben die NSC nicht nur Wunderheiler an Bord, sondern sind auch Selbstmörder, die vor einem Cutter keine Angst hätten.

Das mit dem Pflichtsternenzerstörer wird allerdings relativiert durch die Ingenieure, die auch kleinere Schiffe hart aufmöbeln können - sofern man genug dafür grindet.

Also ja... mit Bergbau kann man viel mehr Geld verdienen. Und ja, mit Ingenieuren kann man seine Schiffe mit viel Arbeit, Geld und Grind total aufmöbeln. Und ja, mit einem Cutter kann man auch mit Feuerkraft Großhandel betreiben. Und richtig, vielleicht sehe ich dann irgendwann nach viel Spielzeit dafür das alles entspannter.
Aber das relativiert (für mich) nicht meine o.g. Kritik am Grundsystem der NSC und des Handels. Diese im Laufe der Zeit zunehmenden Piratenmassen in allen Systemen jeder Sicherheitsstufe sind übertrieben und kolossal nervig.

PS: Ich bitte darum, meine Beiträge nach wie vor als Berichte vom Spielfortschritt zu lesen, nicht als Klagelieder. Unter dem Strich mache ich mit Handel immer noch ein Plus, aber kein bemerkenswert großes aufgrund der regelmäßigen Verluste. ED fasziniert mich nach wie vor, aber langsam erkenne und erkunde ich eben auch so manche Schattenseite.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 12.09.2019 | 00:17
Das mit den Wunderheilern würde mich am meisten ankotzen. Egal ob es nur schlampig programmiert oder eine cheatende KI ist. Ich würde mir da als Spieler das Recht rausnehmen, mit gleichen Mitteln gegenzuhalten - wenn es entsprechende Cheatmöglichkeiten gibt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 12.09.2019 | 00:29
Frag mich mal. Es ist schon mühselig und schweißtreibend (für mich zumindest), mit meiner FDL ohne Ingenieursmodule eine Tödlich-Anaconda auf 15% Hülle zu bringen. Daß sie dann Sekunden später wieder voll am Start ist, während meine Schilde noch Pause machen und meine Hülle natürlich nicht repariert werden konnte, ist echt ernüchternd.
Ich weiß übrigens nicht, ob das bei der Kopfgeldjagd auch so funktioniert, weil ich dort diese Erfahrungen noch nicht gemacht habe und das Verfolgen in den Supercruise dabei auch Teil der Jagdprozedur ist. Aber beim Bekämpfen der Gegner durch Feindwarnungen habe ich das nun mehrfach erdulden müssen.

Noch was: Teilweise treffen die Feindwarnungen erst ein, wenn man schon unterwegs ist. Das heißt dann, daß die dicken Spezialgegner auf jeden Fall zum Zuge kommen, weil man von unterwegs nicht auf sein Kampfschiff wechseln kann. Man muß dann auf sein Glück hoffen, daß die garantierte Unterbrechung abgefangen werden kann.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 12.09.2019 | 00:41
Elite ist halt nicht perfekt. Tatsächlich scheint die Art der Gegner die kommt auch vom verwendeten Schiff abzuhängen. Wenn man also Sidewinder fliegt (das kleine Starterschiff) dann kriegt man halt gerne Sidewinder, Eagles, Adders und vielleicht mal einen Diamondback oder Viper (auch alles kleine Schiffe). Und deren Rang hängt dann wiederrum vom eigenen Rang ab - das Spiel setzt einem also keine Elite-Eagle vor, wenn man noch Novize ist.

Aber wenn da mittlerweile halt Kampfrang da ist, und man mit dem T9 einen echt großen Brummer fliegt, dann kommen sie halt, die Killer-Anacondas.

Ich war heute im Krieg, hat auch Spaß gemacht, hab meine erste Corvette gelegt, aber aus unerfindlichen Gründen habe ich keine Combat Bonds bekommen, die ich für einen Ingenieur gebraucht hätte. Ich hab mich da mal vertrauensvoll an den Support gewendet, mal schauen ob was bei rumkommt.

Und ansonsten war ich noch Piraten abschießen, zur Abwechslung mal mit meiner neuen Fer de Lance, aber einerseits musste ich noch mit der Konfiguration der FdL kämpfen bis ich halbwegs zufrieden war, und andererseits zeigen sich nach den enormen Mengen an Piratenjagden der letzten Zeit echte Ermüdungserscheinungen. Wenn man erstmal 100 oder 200 Raumkämpfe gesehen hat, ähneln sie sich dann doch zunehmend und werden etwas langweilig. Wobei ich halt mit meiner Frau unterwegs war und Gesellschaft die Angelegenheit echt verbessert.

Ich muss wohl mal nochmal andere Sachen machen als immer nur Ballern...
Und zur höchsten Not knacke ich noch die Milliarde und leg Elite erstmal bis zum Dezember-Update auf Seite... sieht man dann...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 12.09.2019 | 01:10
Stimmt, Elite ist nicht perfekt, wie kein Spiel perfekt ist, allerdings wundert es mich einfach, daß es gerade in einem Bereich auch nicht perfekt ist, der von jeder Qualitätssicherung leicht hätte erkannt werden können und müssen. Es wäre kein Problem, die Wahrscheinlichkeit einer Piratenintervention zu verringern und das Piratenschiff und die Pilotenqualität eben auch zufälliger auszuwählen. Es ergibt keinen Sinn, einem Elitehändler mit geringem Kampfrang und mit großem Frachter permanent Killerpiraten aufzudrücken.

Insofern setzt das Spiel dem Spieler also im übertragenen Sinne doch eine Elite-Eagle vor, obwohl der Spieler mit seinem Sidewinder herumdrömmelt und Kaffee transportiert.

Heutiges Fazit in Zahlen:
5 Stunden Handelsspiel, 40 Mio netto (64 Mio minus 2 Schiffsverluste à 12 Mio), nur wenige Touren ohne Intervention.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 12.09.2019 | 06:00
Vielleicht ist das auch die Art des Spieles dir zu sagen "Ey Alter, du BIST doch schon Händler-Elite, es gibt hier nichts mehr zu holen, jetzt mach mal was anderes!".  ;)
Wenn dir freilich die anderen Sachen keinen Spaß machen... tjoar, dann bist du halt durch mit dem Spiel.

Die neue Ernüchterung schlägt jetzt freilich auch auf mich durch und setzt wieder eine Tendenz in Gang, dass ich es mir nicht hole. Ich habe meinen ursprünglichen Plan innerlich schon ein wenig ausgeweitet, und würde jetzt erst als Händler so viel Geld scheffeln wollen, dass ich _mehrere_ andere Schiffe gut ausrüsten kann, um dann Explorations- und Kampf-Ambitionen verfolgen zu können. Aber wenn der Raumkampf sich als lame herausstellt -- tjoar.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 12.09.2019 | 09:15
Ich bin die meiste Zeit mit meinem T6 unterwegs, aktuell Rang Merchant. Bisher hatte ich noch keine Piraten, die mich aus dem Supercruise geholt haben.
Könnte aber auch daran liegen, dass ich im wesentlichen als Händler unterwegs bin und nur hin und wieder mal Missionen machen (meisten dann reine Daten-Missionen).
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 12.09.2019 | 09:29
Auf youtub habe ich gesehen das man auch Piloten anheuern kann. Könnte so einer nicht mit einem Kampfschiff das Händlerschiff begleiten und den Spieler so vor Piraten schützen ?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Neightmaehr am 12.09.2019 | 09:33
Das mit der Wunderheilung im Supercruise ist leider auch bei den Kopfgeldmissionen. Meine Ziele waren bisher sehr schwach, von daher war es einfach nur nervig wenn der Gegner mit 11% Rumpfstärke abgehauen ist und kurz danach komplett geheilt wieder auftaucht.

Vor den Machtspielen habe ich mich ein bisschen an Deepcore Mining probiert, das gefällt mir eigentlich ganz gut. Der reine Handel konnte mich noch nicht so überzeugen, allerdings habe ich es bisher nur mit einem T6 probiert.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Curwain am 12.09.2019 | 11:03
Habe das Spiel jetzt seit etwas über einer Woche. Dank der guten Ratschläge von Quaint, bin ich direkt mit Deep Core Mining eingestiegen und hab jetzt drei mittlere Schiffe und über 600 Millionen. Was ich ein wenig an dem Spiel vermisse, sind Gemeinschaftsprojekte. Irgendwas, wo alle ihr Geld gemeinsam drauf sparen und was zusammen vollendet wird. Eine Art Gildensystem wäre natürlich auch was.

Als ich einen Bekannten von dem Spiel erzählt habe, griff er meine Beschreibungen direkt auf und meinte: "Dann würde ich mit den anderen zusammen eine Koloniewelt gründen!" Da dachte ich mir schon "Eh, schön wär's" .
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 12.09.2019 | 12:20
Söldner:
Sowas geht zwar, aber wäre mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Außerdem müßte man damit entweder einen Bekannten nerven oder einen willigen Unbekannten erst einmal finden und gut bezahlen. Der müßte es dann ja auch problemlos mit Tödlich-Anacondas aufnehmen können. Die NSC-Jägerpiloten kosten Geld, können eine Anaconda nicht allein besiegen und verbrauchen einen wertvollen Modulplatz.

Curwen:
Es gibt Spielerfraktionen, aber das ist leider noch nicht das, was dir vorschwebt.
https://elite-dangerous.fandom.com/wiki/Player_Minor_Faction
Für solche Pläne müßte man wohl zu EVE Online greifen. No Man's Sky entwickelt sich auch in diese Richtung, ist aber kein richtiges MMO.

Neight:
Wenn die Wunderheilung bei NSC generell erfolgt, empfinde ich das als groben Schnitzer der Entwickler. Elite vermittelt und hat an sich den Anspruch, viele Dinge einigermaßen realitätsnah umzusetzen. Dann darf sowas einfach nicht passieren.

Mythos:
Feindwarnungen mit Spezialpiraten kommen mit den Missionen, die aber unter dem Strich deutlich lukrativer sind als normaler Warenhandel. Aber auch ohne Feindwarnungen kommt es bei mir inzwischen unerwartet häufig zu Übergriffen von WaldWiesenPiraten.

Feuersänger:
- Wenn bei mir "Leidenschaft abkühlt", heißt das von euphorisch zu wohlwollend, nicht in Ernüchterung zu distanziert. ;)
- Ich denke trotzdem nach wie vor, daß ED nichts für dich ist. Wenn dich rasante Raumkämpfe interessieren, wirst du sie so i.d.R. nicht bei ED finden. Du könntest dir eine Vulture mit Ingenieursmodulen hochpimpen und hättest dann einen rasanten, starken Schweren Jäger. Aber sobald es an die mittleren oder großen Schiffe geht, wird es eher träge.
Exemplarisch: https://www.youtube.com/watch?v=LvyG-ZmF_Kg
Das hält mit Everspace & Co nicht mit: https://youtu.be/hFC-hknWmak?t=589
- Man kann relativ unbehelligt und gefahrlos genügend Geld erhandeln, um sich gute und große Schiffe kaufen und auf A aufwerten zu können. Diese massiveren Probleme mit Piraten habe ich erst mit hohen Handelsrängen bekommen.
- ED hat und sollte nicht den Anspruch haben, Leuten nach Erreichen eines Ranges vorzuschreiben, etwas anders machen zu müssen - das ist auch nicht der Fall. Mit Handel verdient man Geld, und nur, weil man dann automatisch irgendwann Elite wird, sollte das nicht zur Folge haben, daß man sich vom Handeln verabschieden soll.
____________________________________________

Ich hatte übrigens auch mal "nur" eine Feindwarnung mit 3 Kompetent-Vultures; das macht die Sache nicht viel besser, aber ich möchte das fairerweise erwähnen. Wenn man die Feinde der Feindwarnung zerstört, kommen danach bis zur nächsten Feindwarnung wohl nur die WaldWiesenPiraten, die i.d.R. milder sind.

Tip: Wenn man weiß, daß eine Station permanent bestimmte Waren mit Aufträgen anfordert, holt man erst die Waren und nimmt danach die Aufträge an, um sie sofort erledigen zu können. Das spart Feindkontakte. Das Risiko ist allerdings, daß man dann auf seinen Waren auch mal für wenig Profit sitzenbleiben kann. Außerdem funktioniert das wegen der hohen Volumina nicht mit Geschwaderaufträgen.
Der Ablauf ist also, Geschwaderaufträge anzunehmen, die Spezialfeinde zuerst auszuschalten und danach ohne weitere Kleinaufträge das Zeug herbeizuschaffen. Die Kleinaufträge macht man dann einfach nebenbei mit, sofern sie - was wahrscheinlich ist - vorhanden sind. Das reduziert auch die Wahrscheinlichkeit von Piratenübergriffen.
Wenn man dann noch zwei dicht beieinanderliegende Stationen mit passendem Bedarf findet, hat man eine langweilige, aber lukrative Looproute.

Generell noch eine Frage: Passagiermissionen können auch ziemlich viel Geld bringen. Hat man da auch ständig mir Piraten zu tun?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 12.09.2019 | 13:48
Ich hab ne ganze Weile Passagiermissionen geflogen, vor allem Touristen auf Langstrecke und nicht nur von einem System zum anderen. Weil ich da aber meist nur eine Mission auf einmal für einen Satz Tourismusziele bekommen habe, hab ich das dann meist mit meiner ASP Explorer gemacht, eine anständige Kabine reichte halt...

Es gibt aber wohl irgendwelche Tricks und Kniffe, wie man viele stackende Passagiermissionen bekommt, und dann dementsprechend mit nem großen Schiff viel viel Geld machen kann.

Und was Piraten betrifft: Selten. Und wenn: so ne Asp ist wendig, da wehrt man Abfangmanöver recht leicht ab.

Hilfreich fürs Touristen schippern ist halt, einen guten FSA zu haben, am besten getunt, und das Schiff auch sonst bissle auf Reichweite zu trimmen (also unnötige Masse raus usw.)

Ansonsten war ich heute nochmal Core Minern, und ich finde die sprengbaren Asteroiden mittlerweile viel besser. Fazit: ca. 2,5 Stunden aktiv, etwa 225 Millionen Einkünfte. Damit hab ich dann auch die Milliarde geknackt...

Bleibt die Frage, was ich demnächst so tue. Vielleicht die FdL tunen? Mal sehen...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 12.09.2019 | 13:57
225 Mio in 2,5 Std.?
Potzblitz.
 :o
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Curwain am 12.09.2019 | 14:49
225 Mio in 2,5 Std.?
Potzblitz.
 :o

Macht schon Spaß  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 12.09.2019 | 15:44
Joa.
Vorhin neuer Versuch: ein paar Aufträge angenommen, 2 Feindwarnungen à 4 Tödlich-Anacondas, mehrfach Flucht der NSC im letzten Moment mit anschließender Wunderheilung und sofort neuem Angriff auf mich, während ich mich noch stark beschädigt zur Station zurückschleppen mußte.
Spaß geht irgendwie anders.
 >:(
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Darius der Duellant am 12.09.2019 | 18:39
Die letzten paar Seiten haben mich wieder dran erinnert warum ich das Spiel weggelegt hatte.
Schade eigentlich, der Flightstick hat mich schon wieder gejuckt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 12.09.2019 | 20:21
Die letzten paar Seiten haben mich wieder dran erinnert warum ich das Spiel weggelegt hatte.
Schade eigentlich, der Flightstick hat mich schon wieder gejuckt.

Ach, zwischendurch kann man das immer mal wieder raus holen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 12.09.2019 | 21:07
Hm, Everspace wirkt mir auch sehr arcadig.
Was ich wirklich am liebsten hätte, wäre ein Space Combat Simulator mit Eye Candy Graphik, nennenswerten Spielinhalten und wenigstens halbwegs newtonscher Flugphysik. Muss nicht realistisch sein mit Treibstoffgekrebse und so. Und halt bitte ohne solche Frustmomente wegen cheatender AI. :6

Alle mir bisher bekannten Titel lassen es an mindestens einem der Punkte gebrechen. Edge of Chaos hatte schicke Flugphysik, aber sonst war das Universum halt sehr leer und das Spiel eintönig. Ich hab auch schon Reviews zu diversen Indie-Titeln geschaut, die voll auf realistischen Raumkampf setzen, aber dafür dann halt leider optisch sehr, sagen wir mal: minimalistisch. (Um nicht zu sagen hässlich)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 00:58
Aktualisierung:
Nachdem ich vorhin sehr mühselig und zeitraubend (aber immerhin erfolgreich) 6 der 8 Todesanacondas aus dem Weg geräumt hatte, war die siebte so stark, daß sie meine FDL dreimal innerhalb kurzer Zeit mit Strahlenlasern und Raketen fast komplett zerlegte. In keinem dieser Kämpfe direkt neben der Station kam mir die Polizei zu Hilfe, was sonst der nötige Fall war. Well done, Donut-Bros im High Sec.
 d:) :smash:
(https://comicvine1.cbsistatic.com/uploads/scale_small/11/111746/6555823-tapped_out_unlock_wiggum.png)

Ich kaufte mir daraufhin frustriert ebenfalls eine Anaconda, pimpte sie auf A auf und konnte den siebten Gegner endlich nach zwei Kämpfen (Wunderheiler, you know...) vernichten. Zugegeben: Er war nach den beiden Kämpfen tot, ich hatte ohne Zwischenreparatur keine Schilde mehr und Hülle auf 98%. Das war jetzt also nicht sooo schlecht. Danach mußte ich noch die achte Todesanaconda machen und verblieb mit Hülle 75%. Läuft.

Nun habe ich fast kein Geld mehr, ein Schiff, das ich nicht wollte, und momentan wieder die Freiheit, ein paar Handelsflüge nur mit den üblichen Störenfrieden zu machen.
 :pray: |:((
(https://apps-cloud.n-tv.de/img/3334091-1305382659000/4-3/750/AP101012025330.jpg)

Und ich habe eine sexy Jägerpilotin an Bord: Katerina Kirby.
 :cheer:
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/e/ec/Selene_%28Underworld%29.jpg/235px-Selene_%28Underworld%29.jpg)

Und die Ana fliegt sich so dröge wie mein T9 Frachter, so daß ich mich gar nicht umgewöhnen muß.
 :yawn:
(https://www.kunstnet.de/w4/20392/gross_rollator-raecherin.jpg)

Aber: Schön ist sie, die Ana. Immerhin. Ich mach die Welle. La ola.

Sollte ich nun endlich ein passables Werkzeug gegen Killer-NSC in der Hand haben und etwas ruhiger und gemütlicher mein Galaxy Trucking betreiben können, will ich trotz des üblen und teuren Railroadings zufrieden sein und mal gucken, wie ich mir irgendwann den Cutter erarbeiten kann. Immerhin fließt die Marie nun gerade wieder üppigere in meine leeren Taschen.

Ich schließe jetzt vorübergehend meine Betrachtungen zum Großhandel ab, weil neue Erkenntnisse ihre Zeit benötigen werden und ich auf Hand Ring ein Rendezvous mit Frau Kirby habe.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 13.09.2019 | 08:49
Hab gestern meine Flotte nach Ho Hsi verlegt (um mal bei euch in der Nähe zu sein).Dann noch ein paar Handelsmissionen gemacht.

Tatsächlich hat in einer doch ein Pirat versucht, meinen T6 aus dem Supercruise zu ziehen. Bin dann aber einfach durch das Fluchtfenster abgehauen, so dass er mich nicht ziehen konnte. :D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 11:07
Der T6 ist total wendig, den kriegen nicht mal Super-NSC.
 :d

Ich erledige mit Kat gerade wieder 4 Tödlich-Anas nach Feindwarnung und muß selbst bisher nicht ins Reparaturdock. Lääääuft.

Ungünstig: Ich kann meinem Jäger mit einem Tastendruck die Rückkehr befehlen, aber nicht mit einem Tastendruck den Start. (Habe ich da etwas übersehen?) Das macht jeden Kampfbeginn gerade ziemlich stressig:
Bei der Unterbrechung auf 0 Geschwindigkeit gehen
Boosten und ausrichten
Waffen ausfahren
Jäger anwählen
Jäger mit Pilot versehen
Jäger starten
Ziel ins Visier nehmen
Module des Ziels durchschalten bis zum gesuchten
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 13:32
Wie läuft das eigentlich beim mining?
Bergbaulaser ist klar aber was genau macht ein Abrasionsblaster? Gibt es relevante Unterschiede?
Genauso beim Verdrängungswerfer.. wie schaut es mit dem seismischen Ladungswerfer aus?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 13.09.2019 | 14:17
Naja, es gibt ja verschiedene Formen von Bergbau. Was Curwen und ich machen ist das so genannte core mining, bei dem man Asteroiden sucht, die in ihrem Kern besondere wertvolle Materialien beherbergen, die man dann durch eine Sprengung freilegt.

Eine Einführung dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=nIfZu1clbRg (https://www.youtube.com/watch?v=nIfZu1clbRg)

Der "konventionelle" Bergbau mit Lasern ist normalerweise nicht so lukrativ (obwohl es da auch Wege und Möglichkeiten gibt, siehe etwa double painite hotspot mining).

Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 17:53
Was definitiv überarbeitet gehört sind diese riesigen Systeme. Ein Sternenhafen in einer Entfernung von 1.500.000 ? Und dann kann man nicht näher heran springen? Beim aktuellen Tempo von 850c dauert so ein Flug 25 Minuten und dann folgen mir auch noch Kopfgeldjäger...
Ach ja, ich bin nun mit meiner Orca im Passagiergeschäft eingestiegen. Ist ein lustiges Schiffchen, mit seinem 6C-Antrieb kommt er auf 330 bzw. 400 mit Nachbrenner. Da kann man echt bequem jedes erfolgreiche Abfangmanöver davon fliegen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 18:04
Ich glaube, diese teils sehr großen Systeme sind gewollt, z.B. auch die 40 Minuten zum Hudson. Die Galaxis ist gewaltig und soll stellenweise auch so erscheinen.
Das ist natürlich für Händler und Kreuzfahrtanbieter eine ziemlich Pein teilweise.
 wtf?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 18:09
Besonders wenn der Gewinn sagenhafte 57k Creds sind und man das neue Missionsziel "Hey, verkauf die doch in die Sklaverei, wir bieten 60k an" lautet.
Zumindest ein wenig sollte sich die Bezahlung nach der Reisezeit richten und nicht nur das puren Anzahl an Sprüngen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 18:11
Hast du denn schon guten Ruf und Luxuskabinen? Ich las, daß eine Luxuskabine mehr bringe als haufenweise Economys.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 13.09.2019 | 18:16
Das war eine Lektion, die ich schon in Frontier gelernt habe: nie Aufträge annehmen, die in Binärsysteme führen. Und erst Recht keine Kurieraufträge - das Zeitlimit ist schlicht nicht schaffbar, wenn man 800AU vom Ziel aufploppt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 18:18
Ich fliege keine Ziele mehr an, die fünfstellig vom Sprungstern entfernt sind.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 18:28
Wenigstens gibt es dort das seltene Handelsgut "Medb-Sternenschmiere".
System Medb, ca. 50 Einheiten für den Preis von ca. 700.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 18:50
Ich möchte übrigens dankenswerterweise mit Blick auf Quaint mal anmerken, daß Hand Ring im Ho Hsi System für manchen Spielschwerpunkt eine exzellente Basis ist:
Piratenjagd
Handel
Personenbeförderung
Bergbau
Nähe zur Superwerft Jameson Memorial im Shinrarta Dezhra System
Kurze Entfernung zu vielen Ingenieuren
Viele Fraktionen und sowohl Föderation als auch Imperium präsent

Mau sind Modulauswahl und Kontakte.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 13.09.2019 | 18:53
Wie verlegt man eigentlich seine Flotte?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 18:56
Wie verlegt man eigentlich seine Flotte?

Zum Zielsystem fliegen, dann in die Werft vorbeischauen und dort die Schiffe verlegen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 18:58
Das ist sehr einfach. Du reist zur neuen Station und kannst dort den Transfer deiner Raumschiffe und Module für relativ wenig Geld in die Wege leiten. Das dauert dann je nach Strecke einige Zeit (Echtzeit), dann erhältst du Mails, daß die Schiffe angekommen seien.
Ich habe meine Flotte im Jameson Memorial, aber meinen T9 und meine aktiven Kampfschiffe auf Ho Hsi. Wenn ich reisen muß, nehme ich einen Explorer mit 40 Lichtjahren Sprungweite. Der braucht nur 3 Sprünge von Ho Hsi zum Memorial.
Es ist dann manchmal einfacher, ein lahmes Kampfschiff zum Modultausch per Transfer hin- und herzuschicken, als selbst damit eine größere Strecke zu fliegen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 13.09.2019 | 19:22
Gut. Dann packe ich meine kostbare Fracht in den Transporter, springe mit einem kleinen Wiesel und lass mir den beladenen Frachter nachsenden. XD
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 19:31
Das wird nicht funktionieren weil beim Wechsel des Schiffes deine Fracht auf das aktuelle umgeladen wird (und wenn der Frachtraum nicht ausreicht wirst du benachrichtigt und es wird nicht einfach weg gekippt).
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 13.09.2019 | 19:36
Ich habe nichts anderes erwartet. xD Wollte damit nur ausdrücken, dass die Regeln bei solchen Computerspielen oft sehr willkürlich sind.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 20:21
So, habe mir jetzt das Cockpit einer Orca in VR angeschaut, das schlechte vorwegs: keine Kaffebecherhalter.. aber auf einer TNG Enterprise fragt man auch nicht nach einem Kaffebecherhalter sondern nach dem Fähnrich der diesen hält. Dito die Oraca, da passt auf die Brücke ohne Probleme ein Buttler drauf, mitsamt Swimmingpool und genügend Platz für einige Liegewiesen. Falls man mit den Luxus-Passagieren eine Party feiern möchte oder sowas halt. Das Ding ist ein Traum.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 13.09.2019 | 20:24
Wenn ich reich wäre (IRL), würd ich mir auch so ein fettes VR Teil kaufen. Das stell ich mir schon sehr cool vor. ^^
(Steht aber weiter hinten auf der Liste als ein Drittmotorrad.)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 13.09.2019 | 20:37
Ehrlich? Das liegt bei mir seit 1,5 Jahren herum und ich nutze es recht selten. Es ist halt eine neue Technologie welche noch keine ausgereifte Steuerung vorzuweisen hat aber es bessert sich.
Ich denke, in ca. 5 Jahren dürfte die VR bei fast jedem angekommen sein.

Übrigens, das Phantasialand hat eine VR-Achterbahn, falls mal wer sowas erleben möchte und in der Nähe sein sollte, es lohnt sich. Ansonsten, einige Kinoketten haben dahingehend auch bereits Pläne aufgestellt.
Was das Drittmotorad angeht, das eine ist VR, das andere RL und RL ist immer das wichtigere im Leben (war bei mir auch nur möglich weil ich mal wieder 2 Jahre auf Montage war und das Geld nicht ausgegeben werden konnte, normal hätte ich mir sowas auch nicht gekauft).
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 13.09.2019 | 23:29
Ich habe nichts anderes erwartet. xD Wollte damit nur ausdrücken, dass die Regeln bei solchen Computerspielen oft sehr willkürlich sind.

Hmja, Spiel und Leben halten so manche Willkür bereit.
Willkürlich ist an diesem Fall aber nur, daß man es nicht in der Station zwischenlagern kann. Ansonsten wäre es nämlich nur logisch, daß auch der Transfer gefahrvoll wie ein normaler Flug wäre und man die Fracht wie auch das Schiff beim Transfer verlieren könnte. Insofern ist der günstige, sichere Transfer spielerfreundliche Willkür. Kniffelig wird es, wenn man das Schiff wechseln muß und es zu stark beladen für das neue Schiff ist. Dann guckt man etwas bescheiden aus der Wäsche.

Ich bin heute übrigens durch die halbe Galaxis gejettet, habe die drei mir bisher möglichen Ingenieure freigeschaltet und unternahm erste, zarte Schritte beim Modulpimpen: mehr Sprungweite für meinen Frachter. Mit den Ingenieuren geht was, soviel steht fest. Ich bekam aber auch eine Ahnung davon, welch harter Grind auf einen wartet, wenn man wirklich viel mit Ingenieuren machen möchte. Autsch.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 14.09.2019 | 01:22
Übrigens, das Phantasialand hat eine VR-Achterbahn, falls mal wer sowas erleben möchte und in der Nähe sein sollte, es lohnt sich. Ansonsten, einige Kinoketten haben dahingehend auch bereits Pläne aufgestellt.

Hmmh, sowas kenn ich auch aus diversen Freizeitparks, und ist echt cool was man damit so machen kann. ^^

Zitat
Was das Drittmotorad angeht, das eine ist VR, das andere RL und RL ist immer das wichtigere im Leben (war bei mir auch nur möglich weil ich mal wieder 2 Jahre auf Montage war und das Geld nicht ausgegeben werden konnte, normal hätte ich mir sowas auch nicht gekauft).

Naja, ehrlich gesagt ist das freilich auch ziemlicher Luxus. ^^ Genauer gesagt würde ich wohl eher mein Zweitmotorrad durch eine andere Maschine ersetzen - aber selbst dazu muss erstmal wieder ordentlich Kohle ins Haus kommen. Aktuell ist das reine Spinnerei.
Ferner schieb ich seit Jahren die Anschaffung eines neuen PCs vor mir her, weil aber auch immer was dazwischen kommt. Dieses Jahr auch wieder. Da ist es halt so, dass mein aktueller PC (von 2010 oder so) noch tut was ich bisher damit getan habe, aber halt mit anderen Sachen in die ich mich einarbeiten möchte - v.a. Videoschnitt - einfach nicht hinterherkommt.

Naja, ziemliches Offtopicgefasel jetzt, wollte nur darauf hinaus dass ein VR System aktuell überhaupt nicht in den Karten ist, aber dann wart ich eben bis die Technologie noch etwas mehr ausgereift ist. ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 14.09.2019 | 18:48
Grabrigba-Touristenbake im System Grabrigba ist echt eine fiese Falle. Die Bake befindet sich in einer Schlucht und der frameshift hat mich auf dem Berg direkt daneben raus gehauen.
Schilde weg und Rumpf auf 85% runter.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 14.09.2019 | 18:51
Oops. Aber du hast es ja überlebt.
Ich hab angefangen, meine FdL zu tunen, aber ich glaube ich habe es mit dem Reaktor übertrieben. Jetzt hab ich viel mehr Strom als ich brauchen kann, aber die Kiste läuft eher heiß, und das wo ich gerne Railguns benutzen würde, die ihrerseits viel Hitze produzieren.
Also dann demnächst eher clean drive tuning und vielleicht noch Beam Laser mit Thermal Vent...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 14.09.2019 | 19:24
Ich glaube, da war der Neutronenstern deutlich gefährlicher gewesen.
Klar, den beiden strahlenden Armen an den Polen ausgewichen, soviel weiß ich ja noch das er dort eine gigantische Plasmakannone besitzt und alles röstet was da rein fliegt.
Aber das das Mistding generell eine so verdammte Hitze ausstrahlt und alleine beim Vorbeiflug der Framshift geröstet wird? Nee, nie wieder auch wenn die toll aussehen.
Ok, wenn ich irgendwann mal den Supercruse benötige, dann vieleicht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 14.09.2019 | 19:47
Warum sollte man auch an einem Neutronenstern vorbeifliegen, da kann man ja nichtmal auftanken. ;)
Aber dass die überhaupt im Spiel sind - vor allem wenn sie korrekt modelliert sind - ist schon ziemlich cool.

Gibt es eigentlich auch Schwarze Löcher?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: knörzbot am 14.09.2019 | 20:04
Warum sollte man auch an einem Neutronenstern vorbeifliegen, da kann man ja nichtmal auftanken. ;)
Aber dass die überhaupt im Spiel sind - vor allem wenn sie korrekt modelliert sind - ist schon ziemlich cool.

Gibt es eigentlich auch Schwarze Löcher?
Ja gibt es und Neutronensterne kann man nutzen um größere Sprünge durchzuführen. Der FSA wird quasi supergeladen und die Reichweite vervierfacht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 14.09.2019 | 20:09
Gerade bei den schwarzen Löchern bin ich mir aber sicher, dass die nicht korrekt modelliert sind. Da kann man quasi auf ein paar km ran und sich die optischen Verzerrungen der Gravitation angucken. Lustig ist das ja, aber ich glaube aus der Distanz würde einem die Gravitation von 10+ Sonnenmassen was anderes erzählen...

Aber wer weiß? Vielleicht sind die mittlerweile auch gepatcht worden. Es ist eine Weile her, dass ich mal einen Touristen zu einem schwarzen Loch geflogen habe...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 15.09.2019 | 23:37
So, hier der kleine Abschlußbericht zum Großhandel auf hohen Stufen:

- Seitdem ich die kampfoptimierte Anaconda habe, ist es relativ ruhig geworden im Staate Dänemark. Ich hatte nun in ca. 15 Stunden Frachterspiel seltsamerweise nur noch vier Feindwarnungen: 12 Anacondas, 4 Pythons; jeweils Stufe Tödlich. Mit meiner Anaconda konnte ich diesen Gefahren entspannt begegnen und mußte jeweils nach 2-4 Kämpfen zurück ins nahegelegene Reparaturdock. Ansonsten hatte ich in der ganzen Zeit noch genau 5 klägliche Unterbrechungsversuche von gelangweilten Streunerpiraten. Skurril wenig.
Auf hoher Stufe braucht man für das Großhandelsspiel somit ein Schiff, mit dem man Feindwarnungen problemlos und relativ schnell beseitigen kann. Das kann ein kleines, gepimptes Schiff sein mit gutem Piloten oder eben ein harter Panzer mit geballter Feuerkraft. Auf jeden Fall sollte man dabei mindestens 2-3 Kämpfe ohne Reparatur durchhalten können, sonst wird es zu zeitraubend.
Das ist, wie oben schon kritisiert, ein wenig Railroading durch das Spiel, aber wenn man sich dessen bewußt ist, muß man sich die potenten Gegenwehrmöglichkeiten eben einmalig teuer erkaufen oder erspielen und hat danach weitgehend Ruhe. Den Verlust von 500 Mio für die Anaconda habe ich zwar noch nicht wieder ausgeglichen, aber ich bin nun nach wenigen Tagen mit fleißigem Großhandel nicht mehr weit davon entfernt. (Und die Anaconda ist ja auch für andere Aufgaben gut, wenn man nicht mehr handeln will...)

- In Warenboomzeiten macht man mit optimiertem Frachter zuverlässig 30-40 Mio pro Stunde (inkl. Zeit für Feindwarnungskämpfe). Dafür benötigt man den höchsten Ruf bei den wichtigen Fraktionen und etwas Glück bei der Nachfrage. Dummerweise ist der Markt dynamisch, so daß Traumprofite nicht dauerhaft sind. So scheffelt man stundenlang gutes Geld, um dann plötzlich mit Marktsättigung und fehlender Nachfrage zu kämpfen. (Ich lieferte einer Station z.B. gut 25000 Waffen, nun will da niemand mehr Waffen. Seltsam. Keine Amerikaner vermutlich. Jetzt wollen die plötzlich mit Auftragsvolumina von 28 Mio Tabak haben.)
Um also mit Großhandel permanent gute Gewinne machen zu können, benötigt man ein Netz dicht beieinanderliegender Systeme mit kurzen Wegen zu den Stationen und überall hohem Ruf bei den Fraktionen - auf Geschwindigkeit optimierte Lieferbedingungen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß es immer in irgendeiner Station reihenweise Boomaufträge mit hoher Warenabnahme gibt.
Aber das alles will auch erst einmal erarbeitet werden, was - zugegeben - nicht sehr spannend ist. Das meiste Geld macht man nämlich, wenn man unbehelligt ständig von A nach B und zurück pendelt und immer dieselben Boomwaren kauft und liefert und kauft und liefert usw. usf. Sobald der Markt gesättigt ist, sucht man sich die nächste Station mit Boom und fährt genau so fort. Joa, naja, das ermüdet selbst mich inzwischen ein wenig...
 ::)

Das waren nun alle meine Erkenntnisse zum optimierten Großhandel. Wider Erwarten und zum Glück ist ein solcher auch auf hohen Stufen noch vernünftig und mit guten Profiten spielbar, aber eben nur, wenn man sich den "Zwängen" des Spieles unterwirft und die Möglichkeit schafft, sehr starke NSC-Gegner schnell und relativ gefahrlos aus dem Weg zu räumen.

Wer aber deutlich schneller viel Geld verdienen will, wird sich wohl dem Bergbau zuwenden müssen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 15.09.2019 | 23:53
Kann man denn gleichzeitig bei Imperium und Föderation beliebig hoch aufsteigen? Sagen die nicht irgendwann "jetzt entscheid dich mal"?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.09.2019 | 00:10
Geht gleichzeitig, zumindest bei Stationsaufträge.
Entscheiden kannst du dich aber im Machtspiel oder generell für eine der Fraktionen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.09.2019 | 21:18
Mit welchen Schiffen betreibt ihr Bergbau?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 16.09.2019 | 21:51
Ich benutze eine Krait Phantom. Nen Kollege schwört auf die Asp Explorer.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.09.2019 | 22:12
Die ASP habe ich mir auch zurechtgelegt, allerdings dachte ich, daß sie nicht groß genug ist. Der Phantom ist ja auch reizvoll. Hast du mal deinen Modulaufbau für mich?
https://coriolis.edcd.io/outfit/krait_phantom
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 16.09.2019 | 23:07
https://coriolis.edcd.io/outfit/krait_phantom?code=A0pqtkFflidussf52m2m3M3R----05B20404C0C0P92i-.Iw18WQ%3D%3D.Aw18WQ%3D%3D..EweloBhBmUE4AcICmBDA5gG2SEBGCQkKEoA%3D&bn=mining%20krait

so ungefähr
glaube ich
hab ich jetzt aus dem Kopf gemacht, da ich mit meiner besseren Hälfte in den Krieg geflogen bin heute und meine Bergbaukrait nicht direkt zu Hand habe.

Die ASP geht aber auch. Montierst du halt nen kleinen dreier-Schild und fliegst ein wenig vorsichtig. Die kriegt man schon auf volles Mining-Equipment und so 96-ungrad Laderaum, und das wiederrum reicht locker um anderthalb bis zwei Stunden am Stück Bergbau zu betreiben.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 16.09.2019 | 23:14
Cool, danke, das werde ich zur Orientierung nutzen.
Aber ich sehe, daß du keine richtigen Waffen mitführst. Ist Bergbau in Ho Hsi so sicher?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 16.09.2019 | 23:33
Bergbau ist immer sicher... wenn du es richtig machst.

Edit: Es gibt eine Stelle am Anfang, wenn du in den Ring gehst, da kommen möglicherweise Schiffe, Polizei, Piraten, kann alles sein. Das sitzt man ohne wertvolle Fracht aus, nur mit Drohnen im Laderaum, da passiert normal nix. Nochmal wo anders in den Ring gehen (oder ausloggen und wieder einloggen) macht man mit wertvoller Fracht nicht.
Und dann kann es dir passieren, dass dich auf dem Weg zum Verkaufen jemand abfangen will - da heißt es dann ausweichen.

Aber die Phantom ist halt auch flott und recht wendig, da könnte man auch konventionell fliehen wenn es mal sein muss. Ich hab übrigens den Pulse Wave Analyser vergessen glaube ich, bei den Werkzeugslots. Die kannst du aber ansonsten auch mit Shield Boostern auffüllen, und ein 5A Schild montieren, dann bist du im Notfall tankiger. Ich hab halt nen Biwellengenerator drin weil meine Hauptschadensquelle Asteroidenkollisionen sind und der halt schön schnell wieder aufgebaut ist.

Tipp wegen Ho Hsi übrigens: Ho Hsi hat einerseits generell viele Ringsysteme, andererseits bei Ho Hsi 12 auch mehrere schöne Hotspots für Leerenopale. Ich war da sehr erfolgreich bisher, auch wenn einige Leute sagen man solle lieber in ein System mit besserem Ressourcenstand fliegen. Ich bin aber nicht sicher ob das für das Core Mining überhaupt einen Unterschied macht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 02:05
Verstehe. Verkaufst du die Güter dann in Hand Ring oder in einer speziellen Station, wo sie mehr Profit geben?

Ich habe jetzt die halbe Milliarde für die Anaconda wieder reingeholt und bin finanziell wieder im entspannteren Bereich. Den Handel habe ich nun ziemlich ausgereizt und die Piratenjagd kennengelernt; so wäre mal ein Blick in neue Bereiche ganz schön.

Kleine Vorstellung der Trägerschiffe, die im Dezember kommen:
https://www.youtube.com/watch?v=lNNj97HznUU
https://www.youtube.com/watch?v=3ty_8YpEOhY
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 17.09.2019 | 06:49
Du musst ja auch nicht die Abbaustandorte direkt anfliegen sondern kannst auch ein wenig daneben raushüpfen und dort bergbauen. Dürften dann nochmals weniger Piraten vor Ort sein.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 17.09.2019 | 11:32
http://edtools.ddns.net/miner (http://edtools.ddns.net/miner)

Ich fliege spezielle Stationen an, die ich z.B. mit obigem Tool ausfindig mache.

Und bitte versucht nicht in Ressourcenabbaustandorten Bergbau zu betreiben! Die sind voller Piraten! Man scannt den Ring mit dem Oberflächenscanner und fliegt dann in einen Bereich mit einem Hotspot für das, was man sucht. Dabei muss man nur grob in den Bereich, die Hotspots sind meist recht groß.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 12:47
Guter Tip, ich hätte jetzt erst einmal die Abbaugebiete angesteuert in der Hoffnung, daß dort besonders viel zu holen ist.
 :d
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 15:57
Piraten sind ein komisches Pack. Ich kann nun manchmal stundenlang unbehelligt Sklaven, Waffen, Metalle, Mineralien und High Tech transportieren, ohne einen von ihnen zu sehen. Aber sobald ich Pipi-Aufträge für Tabak, Kaffee, Wein und Bier annehme, hagelt es Feindwarnungen. Aktuell 3 Warnungen à 4 Piraten innerhalb einer Lieferung.
WTF!
 ::)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Shihan am 17.09.2019 | 16:00
Piraten sind ein komisches Pack. Ich kann nun manchmal stundenlang unbehelligt Sklaven, Waffen, Metalle, Mineralien und High Tech transportieren, ohne einen von ihnen zu sehen. Aber sobald ich Pipi-Aufträge für Tabak, Kaffee, Wein und Bier annehme, hagelt es Feindwarnungen. Aktuell 3 Warnungen à 4 Piraten innerhalb einer Lieferung.
WTF!
 ::)
Die stehen halt auch auf die angenehmen Dinge des Lebens  ~;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 16:08
Da sitzt dann also irgendein fetter Piratenkapitän in seinem Sessel und raunzt: "Boah, ich brauche Saufkram und Rauchkram. Schickt mal 12 Anacondas mit unseren besten Piloten los. Hop, hop. Pizzamampf hat Durst!"
Verstehe...

(https://i.pinimg.com/280x280_RS/55/9e/e0/559ee083c3f4ef082ba5e94479fa8083.jpg)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 17.09.2019 | 17:08
Hört sich vernünftig an. Dieser Piratenüberchef hat seine 200 Millionen auf dem Konto und lässt doch nicht mehr wegen des Geldes plündern. Der plündert, um eben Genußmittel zu bekommen oder um den Spaß zu haben, einen Newb mal so richtig zu zeigen was eine Laserkannone (die für 8.000 Creds) ist.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 17:11
Tjaja, hmja... aber da hat er nicht mit mir gerechnet, denn seitdem ich meine Anaconda noch mal optimiert habe, wische ich mit seinen Leuten den Boden auf. Lol Rofl. Nix zu saufen und zu rauchen auf Tortuga II.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 17.09.2019 | 17:21
Na super, dann bist du daran schuld das ich seine Ersatzgarnitur mit den Adder´s vorgesetzt bekomme.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 17:27
Fallen Adders nicht schon auseinander, sobald sie die Station verlassen?
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 17.09.2019 | 17:36
Definitiv nicht. Zumindest nicht wenn sie 2 Kaffebecher in ihren Halten haben. Sind quasi Verstärkungen für die Schiffswand.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 17.09.2019 | 18:43
Wir begegnen im Krieg auch ständig Großkampfschiffen...
Die haben sehr viele  Kaffeebecher an Bord und können dementsprechend ne Menge ab...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 17.09.2019 | 18:47
Ein Träumchen, der Battlecruiser.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 17.09.2019 | 20:02
*Cattlebruiser

XD
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 17.09.2019 | 20:19
*Cattlebruiser
Das gibt Ärger mit PETA.  >;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 17.09.2019 | 22:09
Das Schiff gibts eh nur exklusiv für die Pony Slaystation.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.09.2019 | 00:46
Ein Hoch auf meine formidable Makrotastatur, mit der ich jetzt per Tastendruck meinen Jäger mit NSC-Pilotin absetze und dabei gleich den Angriffsbefehl auf mein Ziel gebe (also 6 Tasten in einem Makro).
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.09.2019 | 21:59
Das Septemberupdate dauert an und geht wohl weit in den Abend hinein. Ich habe gerade Aufräge für 80 Mio laufen und wäre ziemlich angefressen, wenn die Zeit dafür dann abgelaufen sein sollte.
Patchnotes:
https://forums.frontier.co.uk/threads/september-update-downtime-and-patch-notes.521859/

Edit:
Natürlich haben sie die Echtzeit der Aufträge NICHT gestoppt, so daß mir jetzt 60 Mio durch die Lappen gingen und ich wieder neu Ruf erarbeiten darf, weil ich die Aufträge verpatzte.
Außerdem verlor ich dabei viele Mio, weil ich für die verpatzten Aufträge bereits Waren teilgeliefert hatte. Für einen Auftrag hatte ich schon 2000 Einheiten eingekauft und nach (!) dem Update noch 3 Stunden Zeit, dann plötzlich hieß es, er sei abgelaufen und gescheitert. Ware weg.
Man, man, wie kann erfahrenen Entwicklern sowas Offensichtliches eigentlich passieren?
 :q

Die schwarz unterlegten Chatfenster sind auch ganz schön häßlich. Wieso haben sie das geändert? Vorher sah es superschick aus und paßte gut ins UI. Ich hoffe, daß das nur ein Graphikfehler im Rahmen des Updates ist und bald behoben wird.

Roadmap:
There are rumors that season 4 will feature the first editions of atmospheric landings and space legs. Maybe giant executive controlled capital ships. The Fleet Carrier is probably a DLC in 2019.
 Features Edit
    Fleet Carriers
        Pilots gain the ability to purchase and control a mobile Fleet Carrier ship with multiple Landing Pads that can be used by Squadrons.[1] The owner can set docking permissions to determine who may dock.[2]
        Fleet Carriers cost an enormous sum of credits, and a pilot is restricted to owning one.[2]
        Fleet Carriers have multiple loadouts of available services, modules, and shipyard stock suited for specific roles. They can be further specialized with an Exploration, Mining, or Mercenary Support Vessel.[2]
        The owner of a Fleet Carrier can schedule jumps to different systems, provided the Fleet Carrier has a sufficient amount of a unique fuel resource. Fleet Carriers have a maximum jump range of 500 ly.

The expansions will include significant new features such as seamless freeform (manual pitch/yaw/roll) atmospheric flight and landings (atmospheric landings) and on-foot and out-of-ship activities (space legs) such as FPS combat, walking around and boarding ships, walking in stations and walking and driving vehicles on entire 1:1 scale populated living planets (procedural cities) with multi-player crew and player executive controlled capital ships.[13]

Frontier said "we plan to follow that same incremental development philosophy that we’ve done throughout our Alpha and Beta phases, and continue to significantly enhance the game via further expansions post-launch."[13]

Frontier intends to release small, free updates after launch. Expansions that include significant new features and content will have to be purchased.[13]

For example, the roadmap is to add these features with major updates (in no particular order): [13][14]

    Landing / driving / prospecting on airless rocky planets, moons & asteroids- this was added with Elite Dangerous: Horizons, see Planetary Landings.
    Walking around interiors and combative boarding of other ships. - see Space Legs.
    Combat and other interactions with other players and AIs in the internal areas of star ports
    Accessing richly detailed planetary surfaces - see Atmospheric Landings and Procedural Cities.
    Availability of giant ‘executive control’ ships to players. - see Capital Ships.

The scope of Elite is huge, so a sensible strategy is used to add to the game in stages.[15] "The core release of the game focuses on the ships and space. We'll then be working to expand the game. This includes exploring your ship and space stations. The potential content for Elite is huge, so we're keeping a sensible strategy to add to the game in stages."[16]

Keep in mind that the game has been well planned and designed from the start with all these features in mind (it is not an afterthought) and Frontier Developments already has the technology for this.[15]
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 19.09.2019 | 06:40
Der Google-Übersetzer ist schon witzig.
"Fleet Carrier" wird mit Fuhrpark übersetzt, "the owner of a Fleet Carrier" wird zum Fuhrparkbetreiber.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 19.09.2019 | 14:02
Elite ist übrigens wieder im Angebot bei Steam.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.09.2019 | 01:48
https://store.steampowered.com/app/359320/Elite_Dangerous/?l=german

Grundspiel 7,50
Erweiterung 7,50
bis 23. September
:)

DEA sinniert über die aktuellen Spielprobleme durch das Septemberupdate:
https://www.youtube.com/watch?v=Xv-OJNUORkM
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 21.09.2019 | 02:16
Wie ist das eigentlich bei Steam mit dem Rückgaberecht. Ist das ans Kaufdatum gebunden oder an die gespielten Stunden?
Denn selbst wenn ich es mir jetzt hole, hab ich frühestens Anfang Oktober Gelegenheit zum ausprobieren.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.09.2019 | 03:55
Du willst bei 7,49 EUR noch eine Rückgabeversicherung?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 21.09.2019 | 04:13
Klar. Und erst recht bei 15.
Ich kann mich auch noch Jahre später über rausgeschmissene 2,50€ ärgern. Wenn ich's scheiße find, ist jeder Pfennig zuviel.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 21.09.2019 | 05:29
Bei steam kann man eine Rückgabe innerhalb von 14 Tagen beantragen und darf dabei das Spiel maximal 2 Stunden gespielt haben.
Aber man kann es ruhig noch etwas später versuchen solange man nicht hunderte von Stunden gespielt hat, der Kundenservice ist meiner Erfahrung nach doch recht kulant.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 21.09.2019 | 09:30
Klar. Und erst recht bei 15.
Ich kann mich auch noch Jahre später über rausgeschmissene 2,50€ ärgern. Wenn ich's scheiße find, ist jeder Pfennig zuviel.
Ich verbucht sowas unter "Erfahrung", schreib's ab und kassier die XP. ;D
Zumindest was Beträge unter 30 € angeht.

Ich hol mir aber auch nicht jedes Angebot. ;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.09.2019 | 12:22
Ich kann mich auch noch Jahre später über rausgeschmissene 2,50€ ärgern. Wenn ich's scheiße find, ist jeder Pfennig zuviel.

Hm, und ich dachte, ich würde mich im Leben schon ständig wegen Kleinigkeiten verrückt machen...
 ^-^

Auszug aus einer Supportmail von Frontier:
"Hopefully, this helped to resolve/provide clarification regarding your matter however if you still have any questions or issues please do not hesitate to contact us as we are always happy to help if we can.
Fly Safe Commander o7.
Kind Regards
CMDR E[...]
Elite Dangerous Customer Support Wing"

Sehr freundlich und stilvoll - prima.

Ich bin jetzt übrigens auch der Mobius-PvE-Gruppe beigetreten und aufgenommen worden. Die Europa-Gruppe hat inzwischen 8500 Spieler, eine eigene Fraktion und Raumflotte, Discord, einen eigenen Orden usw. usf.
https://elitepve.com/page/join
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScZ7cCl0d8UMvBD7sDxTmo1nitvGjtYI1bFC-1G0P-hCKv-iA/viewform
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 22.09.2019 | 01:57
Wie ist das eigentlich bei Steam mit dem Rückgaberecht.
Bin mir nicht sicher, ob bei Elite die normalen Regeln gelten können, da man einen Frontier Account anlegt und dort den Steam-Key aktiviert. Zumindest war es bei mir damals so. Also müssten beide Parteien der Rückgabe zustimmen, würde ich vermuten.

Ich bin jetzt übrigens auch der Mobius-PvE-Gruppe beigetreten und aufgenommen worden.
Bin da auch unterwegs bzw. war es. Hatte meinen alten Trade und Exploring Elite Piloten gelöscht, um das Spiel nochmal neu zu erleben und vlt im Open zu spielen. War irgendwie langweilig geworden, nachdem ich alles erreicht hatte, was ich wollte. Mal schauen, wie es weitergeht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 24.09.2019 | 15:24
Hier zur Info für PC-Spieler, um Mobius Eurasia und dem dazugehörigen Discord beizutreten:

    Fill out the Mobius player registration sheet to join
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScZ7cCl0d8UMvBD7sDxTmo1nitvGjtYI1bFC-1G0P-hCKv-iA/viewform
    > MOBIUS PVE EURASIA - Europe/Africa Regional/Australia/New Zealand/Taiwan/Korea/China etc Regional
    (MOBIUS FACTIONS - No region lock - Only for support our player factions and Exploration)

Achtung: Sie fragen am Ende eine Codexfrage. Hier sind die passenden Codexantworten:
That is the purpose of this game and the group. "To each their own". "Do not spoil another players game", "Don't cheat", "Don't be a dick".

Start the game from the launcher as usual

    Choose "SOCIAL" from the MAIN MENU
    Click on GROUPS
    Search for the commander "name" of the private group top right.
    FOR PC: Enter "MOBIUS PVE EURASIA"
    Click "SEARCH"
    Then "REQUEST JOIN GROUP"
    You should also "+ADD FRIEND" if you wish, but this is only required when we cannot locate your name later on.

Tritt bei Discord einem neuen Server bei mit dem Link: https://discordapp.com/invite/RrFfNmU
Das ist der Mobius-Server.
Type "?pc" in "Social" to move you to the PC platform role

Fertig
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 01:12
Mein neues Babe ist am Start.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Blechpirat am 26.09.2019 | 09:28
Mein neues Babe ist am Start.
:D

Das ist ja ne Schönheit!
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 26.09.2019 | 09:53
Die Imperialen machen schon die schicksten Schiffe. ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 26.09.2019 | 11:04
Joa, mit dem Ding kann man schon so einiges an Unfug anstellen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 13:11
Ja, die wendigen Schweren Jäger machen schon Spaß, allerdings fehlt mir ohne Ingenieursmodule der Bums für mittlere und größere Schiffe. Das Herumdüsen ist flott und durch das Asteroidenfeld richtig klasse, aber dennoch: Geschwindigkeit und Wendigkeit ohne viele Muckies sind auf Dauer nicht so mein Ding im Einzelspiel.
Ich habe die Krait Mk II für mich entdeckt, die alle vereint, was ich toll finde: wendig genug, schnell genug, gute Schilde, Jägerhangar, solide Bewaffnung. Tolles Schiff und für mich das mittlere Schiff der Wahl vor FDL, Python & Co.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 20:06
Ich habe nun auch fast meine erste Milliarde auf dem Konto und könnte mir jetzt alle Schiffe kaufen, die ich noch nicht habe. Das war ja mein Plan. Dummerweise habe ich dann keine Milliarde mehr auf dem Konto, also kaufe ich sie mir vorerst nicht. Je mehr ich habe, desto geiziger werde ich. Seltsames Verhaltensexperiment, dieses Elite.
 :think:
 ^-^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 26.09.2019 | 20:49
Je mehr ich habe, desto geiziger werde ich. Seltsames Verhaltensexperiment, dieses Elite.
Ich würde sagen, das ist völlig normal-bescheuertes menschliches Verhalten.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 21:06
Kooorrekt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 26.09.2019 | 22:08
Das war ja absehbar wenn man schon damit anfängt, die unterschiedlichen Verdienstmöglichkeiten nach dem Einkommen zu sortieren und selbst die spaßigen Dinge als sinnlos hinstellt, weil man anders mehr Geld verdienen kann.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 22:17
Habe ich das? Wo?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 26.09.2019 | 22:39
Es ist noch etwas früh für eine kompetente Beurteilung, aber das Piratenjagen bockt einfach nicht richtig und bringt einen (auf meinem Niveau) erbärmlichen Ertrag pro Stunde.

- Bei Massenjagden gibt es bisher lange Warte- und Suchzeiten, bis endlich mal Missionsziele auftauchen. Ich muß z.B. 35 Piraten für gammelige 8 Mio CR vernichten und habe nach Stunden gerade mal 17 zusammen, obwohl ich im Abbaugebiet mit hoher Präsenz unterwegs bin.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 22:46
Öhm... da geht es nur um die Piratenjagd und um nichts anderes. Dabei ist wohl "spaßige Dinge" sehr subjektiv zu betrachten, denn die Piratenjagd als Einzelspieler gehört für mich z.B. nach wie vor nicht dazu. Die Aussage finde ich somit etwas überinterpretierend. Hätte ich die Mrd mit Piratenjagd oder Bergbau oder sonstwie verdient, hätte ich denselben Post geschrieben.
;)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 26.09.2019 | 22:56
Ochja, Elite ist ein vielfältiges Spiel und Spaßquellen sind unterschiedlich. Gemeinsam mit ein paar anderen Leuten etwas PewPew machen gehört für mich aber schon zu den spaßigeren Aspekten des Spiels. Alleine finde ich das aber höchstens halb so lustig.
Und wenn man so nen Asteroiden knackt und genau weiß, das bringt jetzt wieder 20-30 Mio, das macht auch Spaß... Vor allem wenn man weiß wohin mit dem Geld.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 26.09.2019 | 23:02
So ist es.
Das Ballern im Geschwader ist deutlich netter als allein, allerdings hat man auch da des öfteren Auszeiten, wenn die passenden Ziele fehlen.
Allein mag ich die Piratenjagd, wenn es um Einzelziele geht, aber die Massenaufträge mit 30+ Piraten in REZ-Gebieten können sich im Solomodus schon ziehen.
Der Handel ist ja inzwischen meine Routinetätigkeit zum Entspannen. Er bereitet mir immer noch großen Spaß, klappt mit der Ana im Hangar sehr gut und ist lukrativ genug.
Meine nächsten Ziele sind Bergbau und Personenbeförderung; darauf bin ich sehr gespannt. Fasziniert bin ich auch vom Erforschen, Schmuggeln, Terroristenjagen und Planetenaufträgen, aber das ist für mich alles noch völlig neu.
Die Mrd exkl. all meiner Schiffe möchte ich eigentlich nur deshalb gerne bewahren, weil sie "hart erspielt" wurde und ein gutes Polster sowie ein schöner Meilenstein ist.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 30.09.2019 | 06:25
Nun besitze ich einen T9-Frachter und kann es bestätigen: das Ding ist so träge wie ein Backstein auf Cannabis.. ein Wunder das es sich vorwärtz anstatt nur rückwärts bewegt.

Aber immerhin ist das Projekt "Universumsverkleinerung" abgeschlossen. Das gesamte Universum wurde um 15% geschrumpft mit Ausnahme meiner "Travellers Cat". Interessanter Nebeneffekt, wenn Passagiere das Schiff betreten scheinen diese sich zu vergrößern und sozusagen wieder in der "richtigen" Größe zu erscheinen. Angetrunkende Frachterflieger meinten zwar, diese Universumsverkleinerung wäre lächerlich und nur mein Framshift-Antrieb wurde verbessert aber das ist natürlich eine Neiddiskussion, die haben nur ein Problem damit das die kleiner sind.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.09.2019 | 15:36
Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber seit dem Septemberpatch läuft mein Spiel unangenehm instabil. Ich habe pro Spielabend ca. 1-3 Abstürze und Freezes. Das nervt mich kolossal.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 30.09.2019 | 15:47
Bei mir läuft es stabil. Nur ab und an "blinzelt" mal das Bild.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 30.09.2019 | 23:10
Soderle, ich habe meinen dritten Meilenstein erreicht und alle Schiffe im Hangar mit Ausnahme der hohen Rufschiffe (Cutter, Corvette). Tschakka
 :cheer:

Übrigens:
Das recht mißratene Septemberupdate schlägt höhere Wellen. Die Mobius-Gruppe hat dazu eine Petition erstellt:

[Petition] Community Requests to FDev for Elite: Dangerous (2019-09-30)

CMDRs,

As you know, the September update was far from perfect..
It’s normal to get ‘a few bugs’ with a new release, but (and sadly again..) this release had even bugs in it that shouldn’t be in there when properly testing..

There are also many questions about Elite’s future, but some of us think it’s easier to find Raxxla, than get answers from FDEV..

This, and lots and lots more resulted in the following:
Community Requests to FDev for Elite: Dangerous
https://www.ipetitions.com/petition/community-requests-to-fdev-for-elite-dangerous

“All of us love Elite:Dangerous, and we feel that Elite: Dangerous is not what it could be. We don’t ask Frontier Developments for miracles. We don’t ask for new content and we don’t ask for a major shift in development. We simply want everything already delivered to be maintained properly.”

And a very lively discussion on Reddit about this:
Community Requests to Frontier Developments
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/dbbxeb/community_requests_to_frontier_developments/

The only thing missing is some feedback from MOBIUS, some feedback from YOU

This is a chance as a community to show not only FDEV how much we love this game, but also point out the areas where it hurts, the areas that need improvement

Of course, we do this with our hardpoints NOT being deployed!

To Frontier Developments for Elite: Dangerous
    But we still had a lot of fun -
    please don't think this comes from hate.
    We bitch because we like you
    and we want you to be great!
from "Goodbye Black Ops" by Miracle of Sound

Fly safely!
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.10.2019 | 15:30
Nach unzähligen langweiligen, aber lukrativen Großaufträgen in der letzten Zeit und dem Erreichen meines letzten Meilensteines habe ich mir nun meinen nächsten Meilenstein gesetzt: Ich breche in die Galaxis auf, um den Entdecker-Eliterang anzustreben und mich einfach mal treiben zu lassen. Ich bin gespannt.
Wir sehen uns dann erst einmal nicht auf Ho Hsi, solange ich unterwegs bin.
Macht nix kaputt - ich liebe diese Station!
 ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 1.10.2019 | 17:10
Na dann mal gute Gelingen. Und stell mal ein paar Screenshots ein, wenn du 'was cooles findest.

Ich selbst arbeite gerade an meinem föderalen Rang zwecks Corvette. Ich hab da auch eine recht gute Stelle ausgeknüsert, aber ich werde trotzdem noch mindestens 4 Stunden Spielzeit brauchen, bis ich den nötigen Rang erreicht habe. Und im Gegensatz zu JS fehlt mir ein wenig die Ausdauer - wenn ich da einmal eine Runde geflogen bin mit 30 oder 40 Minuten, dann langt es mir auch erstmal wieder und ich mache das Spiel aus. Ohne Unterlass diese Kurier- oder Liefermissionen fliegen kann ich nicht.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 1.10.2019 | 19:05
Ich fand die Kuriermissionen auch eher dröge, um in den Rängen aufzusteigen. Spaß hatte mir dagegen Rettungsmissionen nach Thargoid-Attacken gemacht. Ging recht schnell und wenn man noch etwas Zeit sparen wollte, musste man sein Schiff gut steuern können. Gibt es die noch?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 1.10.2019 | 19:15
Naja, momentan (und schon seit ca. 3 oder 4 Monaten) gibt's keine Thargoiden in der Bubble und dementsprechend auch keine brennenden Stationen. Also keine dramatischen Rettungsmissionen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.10.2019 | 23:53
Na dann mal gute Gelingen. Und stell mal ein paar Screenshots ein, wenn du 'was cooles findest.

Das Coole, das ich gerade finde, ist Ruhe: keine Piraten, keine Hetze mit Warentermingeschäften, keine Feindwarnungen, kein Flugverkehr, keine endlosen Looprouten. Ganz allein im All - klasse.
:D

Anbei schon mal ein paar Screenshots.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 2.10.2019 | 09:01
Nur denk dran, wenn du es denoch schaffst dich zu atomerisieren werden alle deine erkundeten Systeme, wie bei Kopfgeldern, wieder gestrichen. Und da du den Erkundungsrang nur bei Abgabe genau dieser Daten steigt wäre es.. ungünstig .
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 4.10.2019 | 02:00
Ich arbeite eine Road to Riches ab (Route mit speziellen Systemen und speziellen Planetenscans) und bin mit 75 Systemen und 125 Mio durch Datenverkauf 3 Ränge gestiegen; aktuell Pionier. Als Vergleichstest startete ich mal einfach nur drauflos und scannte 80 Systeme in bis zu 1500 LJ Entfernung. Das brachte dann gerade mal 1,5 Mio und 8 Erstentdeckungen für mich mit einem Bonus von 1,4 Mio.
Wer also seinen Entdeckerrang effizient steigern möchte, kommt an einer R2R nicht vorbei.
:)

Anbei wieder ein paar nette Bilder inkl. Auftanken am Stern.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 4.10.2019 | 16:18
Ich hab jetzt meine Korvette, auch wenn das Tuning noch etwas zu Wünschen übrig lässt.
Dann ins Asteroidenfeld und ausprobieren mit meiner Frau. Die war allerdings so drauf: Anaconda im 2er Wing? Mit wem oder was ist sie im Wing? Ist doch egal.
Und so haben wir dann an einer Anaconda rumgeknuspert, die sich nach Kräften gewehrt hat, und mit Schildzellen und Störmaßnahmen ihren Abschuss verzögerte, während mir eine Elite-Python im Nacken hing. Da fing ich dann doch etwas an zu schwitzen.
Aber mit Schildzelle und dann auf dem letzten Schildring ging nochmal alles gut.
Die Korvette hat den ersten Streßtest bestanden.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 4.10.2019 | 16:55
17:30 Serverupdate betreff Schwarzes Brett für Aufträge und Passagiere.

Hübsches Schiff, hoffe, das meine Jäger dort laden können und ich dann nicht einmal mehr die Spritkosten tragen muss ;-)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 4.10.2019 | 21:48
GZ!
Die Korvette ist ein harter Hitter und wunderschön.
https://thumbs.gfycat.com/RigidBelatedAdouri-size_restricted.gif
Shoptuning online!
https://i.redd.it/m1ukw4hwgyu01.jpg
Ich werde sie mir auch demnächst kaufen, bleibe aber bei Krait und Anaconda zum Kämpfen.
:)

PS: Von Quaint gepostet:
https://www.youtube.com/watch?v=follaHu3MZA
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 5.10.2019 | 10:22
JS ich denke die X Reihe könnte dir gefallen. Dort kann man wenn man später genug Geld und Fraktion s Beliebtheit hat sogar eignende  Fabriken und Raumsatzionen Bauen .
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 5.10.2019 | 11:01
Danke, die habe ich zwar auf dem Schirm, aber sie ist kein MMO und daher für mich aktuell wenig attraktiv.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 5.10.2019 | 11:05
Na ja so kann dich Nicht Plötzlich eine Flotte anderer Spieler umlegen. Aber Musst du wissen . 
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 5.10.2019 | 12:37
Das passiert bei ED übrigens auch nicht.
;)

Anmerkung zum Eliterang-Entdecker: Hoppla, zum Pionier kam ich ja schnell, aber nun dachte ich, locker flockig mit 60 Mio Datenverkauf Elite zu werden, doch weit gefehlt. Das zieht ja sehr an, so daß ich noch ca. 120 weitere Mio an Datenverkauf benötige, folglich an die 8-10 Stunden Erkundung.

Schöne optische und inhaltliche Liste der Schiffe mit Kurzkommentaren zu ihren Vorteilen und Nachteilen:
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=486459935
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 5.10.2019 | 21:33
Bin heute das erste mal ernsthaft zum Asteroidenschürfen geflogen.

Lektion Nr.1 
Wenn man schon einen Asteroiden sprengen möchte sollte man wenigstens ein Stückchen vom Asteroiden wegfliegen (ca. 2,5km). Sonst kann es vorkommen das man sein eigenes Schiffchen mitsprengt (sieht aber toll aus).

Lektion Nr.2
Der Rückwärtsschub ist wirklich hilfreich.. man sollte nur nicht vergessen das man den aktiviert hat und dann ohne Schilde und Vollgas am Asteroiden hinter einem anzudocken (waren aber nur 70% Hüllenschaden).

Gut, von diesem Lernversuchen abgesehen immerhin 15 Millionen in 1,5 Stunden gemacht. Nicht zwingend das beste Ergebnis aber ich denke, für einem einfachen Abstecher in den nächsten Ring, war es schon brauchbar.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 5.10.2019 | 22:16
Tjaja, die lustigen Patzer bei der Einarbeitung. :)

Ich habe jetzt 235 Systeme angeflogen und unzählige Planeten weggescannt, aber langsam scanne ich auf dem Zahnfleisch. Der Eliterang bei Entdecker ist doch am Ende hart und nicht mehr so funny erarbeitet.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 5.10.2019 | 22:30
Nur wenn du es unbedingt grinden willst.

Ich hab mich auf den Weg nach Sagittarius A* gemacht. Mal sehen, was ich da auf dem Weg sehe/scanne. Und wieviel das am Ende bringt.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 5.10.2019 | 22:38
Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 5.10.2019 | 22:38
Ja.
Nach Sagittarius A sind es 25600 LJ und damit 512 Sprünge für einen gepimpten 50 LJ FSA. Wenn du auf dem Weg dorthin nicht gezielt viele Planeten scannst, wird es vermutlich selbst mit den Daten von der Rückkehr nicht reichen. Meine 80 Sprünge mit reinen Systemscans brachten mir klägliche 1,3 Mio für die Daten und 1,4 Mio Bonus für Neuentdeckungen. (Der Flug nach SagA* wird dann natürlich mehr solcher Boni geben.)
Allein für die Steigerung Pionier zu Elite benötige ich aber wohl 150-180 Mio an Datenverkäufen. Ein System mit 2-3 geeigneten Planeten ergibt dann schon 5 Mio.
Viele CR werden aber Daten von Neuentdeckungen inkl. Planeten aus Entfernungen ab 5000 LJ bringen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 5.10.2019 | 22:49
Zumindest ein bissle Entdeckerkram machen ist aber schon hilfreich. Es muss ja nicht gleich der Eliterang sein. Aber man schaltet damit halt auch Ingenieure frei. Beispielsweise Professor Palin, der erst mit einem arbeitet, wenn man mal 5000 Lichtjahre von dem Startsystem bzw. der Bubble weg war. Und Professor Palin ist AFAIK der einzige, der Schubdüsen bis Level 5 tuned. Und das wiederrum ist wichtig, um Kampfschiffe flinker und wendiger zu machen.
Ich habe diese Vorraussetzung glücklicherweise erfüllt, weil ich mal so irre war einen Passagier mitsamt Zeitlimit zu einem schwarzen Loch in ca. 6500 Lichtjahren Entfernung zu bringen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 6.10.2019 | 15:32
Ich denke, ich bin nun abgestumpft genug um ebenfalls nach Sagaritta zu fliegen, als Non-stop-Flug.
Einmal Alpha Centauri Hutton Orbital (das Ding liegt nur 0.22 LY vom Sprungpunkt entfernt) nach knapp 110 Minuten Flugzeit bereitet einen gut darauf vor.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Tomas Wanderer am 6.10.2019 | 16:08
Ihr braucht nur 202 Sprünge, wenn ihr Neutronensterne mit 50lj FSD nutzt (mit 58 sogar nur noch 160). Neutron Plotter (https://www.spansh.co.uk/plotter/results/A41F3578-E842-11E9-AB7D-0A34EEB0430A?efficiency=44&from=Sol&range=58&to=Sagittarius%20A*)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.10.2019 | 19:43
Jep, aber für den Neutronenhighway sollte man die Theorie kennen und die Gefahren.
 :)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 6.10.2019 | 20:59
Meine Dimondback kann ca. 36 Ly als Sprung - wird also ein bisschen mehr dauer, zumal ich alle Systeme unterwegs voll scanne (wobei ich nur hin und wieder die Sonden auf Planeten fürs Kartographieren schicken werden, das dauert mir zu lange).

Bis her habe ich 3 oder 4 Sternensysteme gehabt, wo noch keiner drin war.  ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.10.2019 | 22:14
Du meinst den kurzen Scan beim Eintritt ins System? Der wird vermutlich nicht so viel Geld bringen, aber wenn du mit VSS oder Sonden scannst, kommst du als Brillionär zurück.
:D

Hast du einen Treibstoffsammler 4A eingepackt?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 6.10.2019 | 23:07
Da fällt mir auf, dass ich glaube ich noch nie einen Sprung gemacht habe, der durch irgendwas geboostet wurde, also weder weißer Zwerg noch Neutronenstern noch Jumponium. Vielleicht sollte ich da mal etwas nachholen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 6.10.2019 | 23:30
Vielleicht gründest du dann 50.000 LJ von uns weg die neue Kolonie Quaintania und warst nie wieder gesehen.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 7.10.2019 | 08:57
Ich mach nen vollständigen FSS Scan. Wir gesagt, die Sonden jetzt eher nicht. Hab ich bisher nur bei einer Earth-like world getestet.

Und ihne Fuel-Scope 4A geht man mit ner Diamond doch nicht erkunden.  ;D Hab für springen auch extra nur Scoopable Sterne ausgesucht.

Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 7.10.2019 | 15:46
Nach 450 besuchten Systemen und noch mehr gescannten Planeten sind der Entdecker-Eliterang und damit das Elite-Double endlich erreicht. Gerade der letzte Rang vom Entdecker war kein Spaß und im Vergleich zu den vorherigen Rängen ein ziemlich übles Grinden.
Ich muß ein wenig vorsichtig sein, weil mir meine Meilensteine in den letzten Wochen zuviel Grind abverlangten und mir das langsam madig wird. Hmja, das Elite-Tripple wird somit wohl vorerst ein weiter Ferne bleiben.
 :-\
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 9.10.2019 | 17:04
Vielleicht gründest du dann 50.000 LJ von uns weg die neue Kolonie Quaintania und warst nie wieder gesehen.
:D

Ich glaub so schnell wir das nicht passieren. Aber vielleicht mach ich nochmal so ne Langstreckenmission über ein paar tausend lj und nutze dabei den neutron plotter oder so...
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 9.10.2019 | 17:44
Ich stehe nur noch wenige Prozente vor der Korvette. Ruf grinden macht mir Spaß, ich gehe danach den Cutter an.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 9.10.2019 | 18:23
Achja, das hier wollte ich ja schon lange kommentieren:

Schöne optische und inhaltliche Liste der Schiffe mit Kurzkommentaren zu ihren Vorteilen und Nachteilen:
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=486459935

Hübsch, ja. Aber bei der Manövrierfähigkeit verwendet er einen sehr merkwürdigen und für mich nicht besonders hilfreichen Maßstab: nur 2 Schiffe überhaupt haben hier mehr als eine "5", nämlich die AspEx mit 6 und der Fed Eagle mit 7. 0 bis 7, was ist denn das für eine Skala? Und ist eine Asp Explorer wirklich das zweitwendigste Schiff im Spiel?
Sinnvoller wäre hier gewesen, das wendigste Schiff auf 10 zu setzen und das trägste auf 0, und den Rest entsprechend einzuordnen. Dann würden vllt auch nicht 80% der Schiffe sich bei 4-5 drängeln.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 9.10.2019 | 21:19
Es ist die korrekte Wiedergabe der Daten in der Schiffswerft.
https://www.youtube.com/watch?v=eInuaOz9yUk
Die Mobilität sollte nicht beim Rohkauf bis 10 gehen, weil man mit besseren Modulen und Pimperei am Ende den Maßstab setzt, der vermutlich bis 10 geht. Für den Vergleich beim Werftkauf ist die Skala gut geeignet. 5 oder 6 sind schon sehr wendige Schiffe ab Werk; man merkt beim Fliegen auch keinen großen Unterschied.
Für Details nimmt man sowieso
https://coriolis.io/
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 10.10.2019 | 00:17
Also ich hab mich jetzt mal ein wenig an Langstreckenreisen mit Neutronenstern-Boost probiert. Und das Fazit bisher: Es nervt und bringt nicht viel.

Das Problem ist hauptsächlich, dass die Fähigkeiten der Ingame Routenplanung so begrenzt sind. Theoretisch kann die zwar auf der Route liegende Neutronensterne einbeziehen, praktisch führt das aber oft und schnell zu der Meldung: Routenplanung fehlgeschlagen.
Dementsprechend muss man das Stückeln und z.B. mit dem Neutron Plotter arbeiten, so dass man praktisch bei jedem Neutronenstern nachdem man den Boost geholt hat erstmal eine neue Route macht bzw. ein neues Ziel im Spiel eingibt. Das ist einigermaßen ärgerlich, da es halt auch total unmerkbare Namen aus Buchstaben-Zahlen-Kombinationen sind und AFAIK auch Copypaste nicht funktioniert von einer Webseite auf die Spielinterne Galaxiekarte. Also Notizzettelchen.
Das ist jetzt ziemlich viel Aufwand, dafür, dass man pro Neutronenstern etwa 3 Sprünge einspart. Denn die 3 Sprünge sind ja auch nur 5 oder 6 Minuten wenn man einfach durchfliegt. Wenn sich also nicht noch irgendwo ein neuer Trick auftut, ist es den Ärger eigentlich nicht so richtig wert.
Zumal man sich halt auch den FSA damit kaputt macht. Man kann zwar ein Feldreperaturset mitnehmen, aber das hat auch wieder Masse, die die Reichweite drückt, und nur begrenzte Vorräte. Und ich glaub spätestens wenn man anfängt auf irgendwelchen Planeten zu propektieren um die Vorräte aufzufüllen, damit der FSA repariert werden kann, ist jede denkbare Zeitersparniss hinüber.

Eine andere Sache die mir die Tage dämmerte, ist die Effektivität der Fusionskraftwerke. Mir deucht nämlich, die ist ziemlich gering. Meine Asp Explorer mit dem kleinen Reaktor hat etwa 10MW und verbraucht etwa 1,5t Sprit pro Stunde. Das macht dann gerundet 7 MWh (ca. 25 GJ) auf die Tonne Sprit.
Benzin hat so 43-44 MJ pro Kilo beziehungsweise GJ pro tonne. Gut fein, wenn man Strom draus macht kann man froh sein hinterher noch 14 oder 15 GJ zu haben.

Das macht nun aber nur begrenzt Sinn, ausser vielleicht der Reaktor verfeuert eine Substanz (vielleicht Helium-3?) die lediglich in Spuren im Sprit enthalten ist und der Rest dient nur als Stützmasse und Kühlmittel. An sich gewinnt man mit Kernfusion ja mindestens 1 Mio Mal soviel Energie wie mit chemischer Verbrennung.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 10.10.2019 | 00:52
Solche Rechnungen sind doch eigentlich eher meine Domäne. xD Aber wo du's so sagst, hast du vollkommen recht -- für Kernfusion ist das wirklich ein außerordentlich erbarmungswürdiger Wirkungsgrad. Die Energieausbeute von Fusion ist je nach Reaktion immerhin so im Bereich von 90-350 TERAJoule pro _Kilogramm_.

Die von dir genannte Energieausbeute bekäme man ja schon mit einer Brennstoffzelle hin. Die liefert dann auch immerhin gleich Strom.

Ich kenn ja die von E:D postulierten Technologien nicht. So unterm Strich finde ich aber deine Idee, dass da bereits Stützmasse / Kühlmittel inklusive sein könnte (und dann etwa 99,99% der Masse ausmachen) am plausibelsten. Irgendwas muss das Schiff ja auch anschubsen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.10.2019 | 01:28
Das ist jetzt ziemlich viel Aufwand, dafür, dass man pro Neutronenstern etwa 3 Sprünge einspart. Denn die 3 Sprünge sind ja auch nur 5 oder 6 Minuten wenn man einfach durchfliegt. Wenn sich also nicht noch irgendwo ein neuer Trick auftut, ist es den Ärger eigentlich nicht so richtig wert.

3 Sprünge in einer vorgeplanten Route dauern um die 2 Minuten und sind damit noch weniger Ärger mit Neutronensternen wert. Ich maß vorhin mal: 5 Sprünge dauern ca. 3 Minuten.

Edit: Es hoppelt ein neues Häschen in meinem Hangar herum...
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 10.10.2019 | 08:58
Natürlich hat der Reaktor einen bescheidenen Wirkungsgrad. Genauso wie niemand von uns auf die Idee kommen würde, ein Frachtschiff mit sagenhaften 700 Tonnen Frachtraum zu entwerfen. Containerschiffe transportieren heutzutage mitunter über 14.000 TEU (jeder TEU entspricht einen 20 Fuß Container). Einen T9 würden wir, wenn wir jemals so weit wären, eher als klitzekleines Ausflugsschiff einer Brauerei betrachten, sozusagen der heutige Traktor mit den Heuwagen für die Hochzeitgesellschaft.
Rein für die Logik würde ich die Zahlen mit mindestens 100 multiplizieren und das gilt auch für den Reaktor.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.10.2019 | 10:18
Sounds und Krach im Weltraum? Die Flugphysik? Die Waffenphysik?
Elite ist nun in der Tat keine gewollt realistische Weltraumsimulation, eher so ein Pseudorealismus.
 8)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 10.10.2019 | 11:32
Die Größe orientiert sich halt mehr an Flugzeugen als an Containerschiffen. Aber klein sind sie halt doch.
Richtig beknackt ist vor allem die Doppeldecker-höchstgeschwindigkeit, die wirklich bar jeder Vernunft und Erklärung daherkommt.

Die Designs selber sind auch alle verkehrt, wegen Schwerkraft. Bzw der implizierte "Schwerkraftgenerator" den die Schiffe für so ein layout haben müssten ist reinste Magie. Und wenn man sone Technologie hat, mit der man die Gravitation eines mittelgroßen Planeten erzeugen kann, wieso benutzt man die nicht als Antrieb?

Sagen wir so: gibt halt verschiedene Ebenen des Unrealismus. Manche davon ärgern mich mehr als andere.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Chaos am 10.10.2019 | 11:38
Die Größe orientiert sich halt mehr an Flugzeugen als an Containerschiffen. Aber klein sind sie halt doch.
Richtig beknackt ist vor allem die Doppeldecker-höchstgeschwindigkeit, die wirklich bar jeder Vernunft und Erklärung daherkommt.

Die Größe hängt halt immer vom Frachtaufkommen ab. Wenn´s keine 100.000 Tonnen von A nach B zu transportieren gibt, baut auch keiner Schiffe, die 100.000 Tonnen fassen können.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.10.2019 | 11:54
Bei der Masse an modularen Planetenstationen ist aber davon auszugehen, daß Großfrachtschiffe für den Bau und die Versorgung ein Standard sein müssen. Eine Coriolis-Station wird angeblich in drei Monaten fertiggestellt.

Zur Doppeldeckergeschwindigkeit: Geht es um die reinen Zahlen oder um das Spielgefühl? Aufreger über Zahlen soll sich jeder selbst gönnen, aber einen noch schnelleren Raumkampf sehe ich nun mit einiger Erfahrung deutlich skeptischer, weil man als Pilot schlicht und einfach sehr viel zu tun hat - es ist ja keine Arkadeballerei.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 10.10.2019 | 13:22
Vielleicht ist die Ingame-Routenplanung doch besser als ich dachte. Meine Mission hat in ein extrem sternenarmes Gebiet geführt, am Rande der Milchstraße, und da ist navigieren sehr schwierig, weil die Sterne so weit auseinander liegen. Daher die Fehlermeldungen. Ich hab die Mission dann abgebrochen und bin zurück gekehrt. Immerhin gab es den nächsten Forscher-Rang.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.10.2019 | 13:41
Die Korvette ist ein ganz schön mächtiges Schiff mit ihrer 1624er Schildstärke und 3515er Panzerung.
 ;D

Die Energieverteilung gefällt mir mit Strahlenlaser, Impulslasern und Mehrfachgeschützen. Man kann mit 3-0-3 auf Dauerfeuer fast aus allen Rohren gehen und mit einer 4-0-2 für die Kampferöffnung alle Laser lange benutzen. Das ist etwas besser als bei der Ana, die ich nun erst mal nach einem umfangreichen Modultransfer zur Korvette einmotten oder als Multifunktionsschiff nutzen werde. Die Korvette wird eventuell mein neues Großkampfschiff.

Nächster Meilenstein: Cutter.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 10.10.2019 | 14:38
Hm, hab mir gestern noch ein zwei Videos von E:D Dogfights angeschaut. Also zumindest zum zugucken find ich sie eher langweilig. Vielleicht fühlt sich das ja ganz anders an, wenn man selber am Lustknüppel sitzt. Vor allem dauert es für meine Begriffe _ewig_, bis man mal _einen_ Gegner vernichtet hat, selbst wenn man ihn die ganze Zeit aus vollen Rohren beharkt.

Frage, v.a. an die alten Hasen: wurde denn über die Jahre viel an der Balance und am Spielverlauf rumgebastelt? Will fragen, sind 1, 2, 3 Jahre alte Youtube-Videos heute noch gültig? Ich frage, weil z.B. in World of Tanks (meinem "immer wieder mal" Dauerbrenner) in diesem Zeitraum mehrmals die Balance stark verändert wurde und ältere Videos heute oft komplett irreführend wären.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 10.10.2019 | 15:23
Du mußt im Raumkampf mehr oder weniger ständig...
- Position ändern
- scannen
- Ziele durchschalten und anvisieren
- evtl. Module anvisieren
- Schub verändern
- Feuergruppe verändern
- Energieverteilung ändern
- Schilde reaktivieren
- Jäger befehligen
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 10.10.2019 | 16:07
Also wenn es älter als 2-3 Jahre ist, gilt es nicht mehr so richtig. Davor gab es glaube kein Engineering, und das ist halt eine große Veränderung, weil du auf einmal alles besser machen kannst.

Es stimmt aber: Mitunter dauert es ein wenig, ein Schiff zu knacken. Das kommt aber auch drauf an mit was du schießt. Und auf was. Mit meiner Korvette und nur sanftem Engineering an den Waffen kriege ich kleinere Schiffe in vielleicht 5 Sekunden weg. Mit einem schlechteren Schiff leben die mitunter deutlich länger, gerade wenn sie dich noch mehrfach ausmanövrieren. Und wenn ich gegen was Großes kämpfe, etwa eine Anaconda, dann ist das meistens auch eine Sache von vielleicht 2 Minuten. Nur manchmal haben die noch Störmaßnahmen und Schildzellen, dann dauert es vielleicht auch länger. Das ist aber auch teilweise selbst verschuldet, weil ich halt kardanisch aufgehängte Waffen bevorzuge. Und ich könnte meinen Schaden wohl noch um 30% oder 40% steigern mit mehr Engineering. Und das Schiff auch wendiger machen, so dass man einen größeren Teil der Zeit das Ziel vor der Flinte hat.
Und ich hab ja auch lange ne Krait mk2 zum Piratenjagen benutzt. Da hatte ich dann ein paar Laser um die Schilde des Feindes zu entfernen was auch meist recht flott ging, und für den Rumpf hatte ich ein Trio aus Schockkanonen. Das sind experimentelle Waffen, die man auch erstmal freischalten muss, und die auch Nachteile haben, aber sie können sehr hohen Burstschaden liefern. Wenn die Schilde einmal weg waren, konnte man mit denen viele Schiffe in 1-2 Anflügen zerblasen.

Und ich finde nicht, dass man so unglaublich viel zu tun hat. Wenn man sein Ziel einmal hat, nurnoch Jäger drauf schicken, und dann halt manövrieren und schießen. Evtl. gelegentlich die Energieverteilung anpassen.

Ansonsten war ich dann heute nochmal Minern und hab somit meinen ersten Eliterang: im Bereich Handel.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 11.10.2019 | 02:49
Ich finde, daß man mit dem Manövrieren, dem Schub und der Energieverteilung reichlich zu tun hat; ich ändere z.B. sehr oft Schub und meine Energie und versuche, mich für meine Aufhängungen gut zu positionieren. Wenn man einen doofen NSC bekommt, dann ist es einfach, aber wenn der NSC mal besser unterwegs ist, muß man schon arbeiten.

Soderle, die letzten beiden Schönheiten sind nun bei mir im Hangar, worüber ich mich als neuer imperialer Herzog mit vollständiger Schiffssammlung sehr freue.
Somit ist dann auch der nächste Meilenstein erreicht; dummerweise gehen mir nun langsam aber die unmittelbaren Meilensteine aus...
 ^-^ :think:
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 12.10.2019 | 02:17
Schönes Interview mit einem ED-"Pro" von 2017. Ich fühlte mich bei dem Hinweis, man solle sich ED nicht madiggrinden, ein klein wenig ertappt.
:D

https://www.youtube.com/watch?v=4JFZghwwvIk

Die ersten Kämpfe mit der Korvette liefen ganz prächtig und noch besser als jene mit der Anaconda. Die Korvette ist etwas wendiger, kühler und zerlegt selbst ohne Ingenieursmodule mittlere Schiffe in Sekunden. Die Anaconda soll zwar mit der richtigen Pimpung den höchsten DPS haben, aber für meine Zwecke ist die Korvette das perfekte Großkampfschiff mit massiver Feuerkraft, massiven Schilden und sehr starker Panzerung - die wegen der Schilde gar nicht angekratzt wird.
Wer aber mit seinem Kampfschiff noch mehr machen möchte als NUR ballern, der bekommt mit der Anaconda das bessere Multifunktionsschiff.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 14.10.2019 | 23:55
Schöne Geschichten aus dem aktuellen GalNet:
https://community.elitedangerous.com/de/
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sir Mythos am 15.10.2019 | 14:26
Schöne Geschichten aus dem aktuellen GalNet:
https://community.elitedangerous.com/de/

Wenn man das GalNet gut verfolgt, kann man so ggf. auch interessante Handelsprofite und ähnliches abgrasen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 15.10.2019 | 16:38
So, ich bin zurück von meiner ersten Thargoidenjagd. Und mei mei, selbst diese kleinen Scouts, mit denen ich jetzt mal angefangen habe, wehren sich ganz schön. Die gibt es halt in verschiedenen Varianten, und alle haben irgendwas fieses auf Lager.
AX Conflict Zones scheint es momentan nicht zu geben, aber halt Non Human Signal Sources.
Meiner Erfahrung nach sind Threat 3 bis 5 zumindest meistens Scouts.
Threat 3 sind dann halt 2, Threat 4 vier Thargoiden und Threat 5 dann 8
2 auf einmal sind für meine wenig engineerte Python leicht, 4 auf einmal werden schon vaage interessant und 8 sind ein echter Kampf, da geht es zur Sache.

Profitabel sind die Scouts mit nur 10000 pro Stück freilich nicht - ich hatte bisher mehr Reperaturkosten als Kopfgeld. Aber ich mache das ja auch nicht wegen dem Geld...

Bislang macht es gut Spaß. Ist doch ziemlich anders als gegen Menschen zu kämpfen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.10.2019 | 16:51
So langsam kristallisieren sich meine Lieblingsschiffe heraus:
- Erkundung und Langstrecke: Diamondback Explorer
- Großfrachter: T-9
- Schwerer Jäger: Vulture
- Mittleres Kampfschiff: Krait Mk II
- Großkampfschiff: Federal Corvette
- Mittleres Multifunktionsschiff: Python

In einigen Bereichen bin ich unsicher:
- Bergbau: Mit der ASP Explorer war ich nicht so zufrieden für das DCM, denn ihre Beweglichkeit finde ich dafür nicht gut genug. Mir wurde auch der Imperial Clipper empfohlen, den ich mir mal anschauen werde, wenn Bergbau in meinen Fokus rückt. Oberflächenabbau und DCM erfordern ja andere Ausstattung, aber auch ein anderes Schiff?
- Personentransport: Orca und Beluga sind jeweils sehr schick, aber man kann natürlich in alle Schiffe Kabinen einbauen, auch in den Cutter. Für diesen Bereich fehlt mir noch schlicht die Erfahrung.
- Großes Multifunktionsschiff: Ich schwanke zwischen den Big Three hin und her.
Die Anaconda ist beliebt und springt weit, aber ich bin mit den Modulslots nicht vollständig zufrieden.
https://coriolis.io/outfit/anaconda?code=A2putpFklndzsxf57o7l1f1f1c1c19190202030304040404064fv205frCeFe5i322b9r6b2i.Iw18ZXEA.CwBhGYzAmW9qICMKnNOYwmiyIA%3D%3D..EweloBhBmUEY4BYQFMCGBzANikI4SEhQlA%3D%3D
Sprungweite 19, Reichweite 77, Ladung 192 t, Schilde 904, Hülle 2168, DPS 82, Versicherung 28 Mio
Kampforientierter:
https://coriolis.io/outfit/anaconda?code=A2putpFklndzsxf57o7l0o0o0t0t242402020304040404034k0505v2frCeFe5i322b9r6b2i.Iw18ZXEA.CwBhGYzAmW9qICMKnNOYwmiyIA%3D%3D..EweloBhBmUDYAsICmBDA5gG2SEBGCQkKEoA%3D
Sprungweite 18, Reichweite 74, Ladung 128 t, Schilde 1071, Hülle 2168, DPS 102, Versicherung 32 Mio
Die Corvette hat sehr gute Modulslots, aber ihre Sprungreichweite ist für Multifunktion inakzeptabel schlecht; da müßte man reichlich Ingenieursarbeit leisten und käme selbst auf Stufe 5 nur auf die Basiswerte der Anaconda.
https://coriolis.io/outfit/federal_corvette?code=A2putpFklndzsxf57o7o1f1c1c242402020303040404044k0606fmv2CeFe5i2d6l329r2i.Iw18ZVA%3D.CwBhGYzAmW%2BqICMKVnMTSSdEA%3D%3D%3D..EweloBhBmUHYBsICmBDA5gG2SEBGCQkKEoA%3D
Sprungweite 13, Reichweite 51, Ladung 256 t, Schilde 1329, Hülle 1685, DPS 82, Versicherung 35 Mio
Der Cutter ist teuer und mächtig, aber das Herumfliegen mit einem Boliden für 1 Mrd. CR bereitet mir stets Sorgen. Außerdem ist der Cutter flugträger und weniger wendig als die Anaconda, boostet dafür aber besser.
https://coriolis.io/outfit/imperial_cutter?code=A2putuFplxdusCf67o1f1f27271c1c02020303070707074p07fmv23cCeFe5i2d6l9r2i.Iw18ZlA%3D.CwBhGYzAmW%2BqICMKUWB4SQZEA%3D%3D%3D..EweloBhA2AWECMcQFMCGBzANikiIEhTFA%3D%3D%3D
Sprungweite 17, Reichweite 84, Ladung 256 t, Schilde 1245, Hülle 1790, DPS 80, Versicherung 50 Mio

https://youtu.be/CRJRb2i3SsU?t=842
Hier wird das Thema auch diskutiert:
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/4e506v/cutter_vs_anaconda_for_multipurpose/
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/8cqavy/how_good_is_the_imperial_cutter_really/

Insgesamt bin ich mir auch nicht sicher, ob ein Großschiff als Multifunktionsschiff innerhalb der Blase die erste Wahl ist, denn man kann dann auf relativ vielen Stationen nicht mehr landen.
Darüber hinaus ist die Python schon klasse, hat tolle Modulslos, ist schön wendig und auch im Kampf standhaft - aber leider ohne Jägerhangar. Die großen Pötte sind ja doch alle ziemlich träge und bereiten mir weniger Spielspaß.
https://coriolis.io/outfit/python?code=A2pptkFflidussf57l7l0o0t0t020204044f05v25iCe32F99r6b2i.Iw18RQ%3D%3D.CwBhGYzAmXagjE4DhvUA..EwegDCAs4gzKBGAHCApgQwOYBtUhAmETBGEA
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 19.10.2019 | 02:41
Ich habe mich nun für die kampforientierte Multifunktions-Anaconda entschieden und werde mal schauen, ob mir das Questen mit ihr oder mit der Python mehr Spaß macht. Letztlich ist es keine sinnlose Investition, weil ich die Ana sowieso auf lange Sicht vollwertig im Schrank haben und nutzen möchte.

PS: Potzblitz! Wenn ich hunderte Piraten abschieße, schicken mir ihre Leute regelmäßig wütende E-Mails und teilen mir mit, daß sie mich immer weniger mögen und nun auf "Feindselig" aggro Atmo zwischen uns herrsche.
Sehr niedlich.
 ^-^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Chaos am 19.10.2019 | 12:24
Ich habe mich nun für die kampforientierte Multifunktions-Anaconda entschieden und werde mal schauen, ob mir das Questen mit ihr oder mit der Python mehr Spaß macht. Letztlich ist es keine sinnlose Investition, weil ich die Ana sowieso auf lange Sicht vollwertig im Schrank haben und nutzen möchte.

PS: Potzblitz! Wenn ich hunderte Piraten abschieße, schicken mir ihre Leute regelmäßig wütende E-Mails und teilen mir mit, daß sie mich immer weniger mögen und nun auf "Feindselig" aggro Atmo zwischen uns herrsche.
Sehr niedlich.
 ^-^

Viel Feind, viel Ehr.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 20.10.2019 | 12:13
- Personentransport: Orca und Beluga sind jeweils sehr schick, aber man kann natürlich in alle Schiffe Kabinen einbauen, auch in den Cutter. Für diesen Bereich fehlt mir noch schlicht die Erfahrung.
Wenn du jetzt nur Passagiere transportieren möchtest sind andere Schiffe aufgrund ihrer Sprungreichweite deutlich interessanter. Die Orca/Beluga sind nur wegen ihrer Luxuskabinen interessant.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 20.10.2019 | 12:26
Aber bringen nicht gerade die Luxuskabinen dann auch die hochwertigen Passagiere?
Am FSA würde ich meine Ingenieure fummeln lassen, falls die Kreuzfahrten für mich mal interessant werden sollten.
:)

PS: Mit meiner Multifunktions-Python und -Anaconda bin ich bisher sehr zufrieden, auch bei der Piratenjagd. Die Investitionen haben sich gelohnt. Es macht mir sehr viel Spaß, jetzt mal ohne speziellen Fokus einfach die Aufträge zu machen, die mir gerade gefallen, ohne dafür ständig das Schiff wechseln zu müssen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: AngeliAter am 20.10.2019 | 17:48
Jein, natürlich sind die Luxuskabinen die mit den höchsten Bezahlungen aber versuch mal alle Kabinen mit Leuten voll zu bekommen welche alle zum selben Ziel wollen. Ich habe das aufgegeben und inzwischen nur noch eine einzelne Luxuskabine, ich nehme nicht einmal mehr normale Passiere mit wenn einen Luxusgast am Bord habe.
Anders herum habe ich schon Aufträge gesehen wo 500 Leute mitfliegen wollten, also quasi was für Viehtransporter. Und da kommt die Bezahlung über die pure Masse an Passagieren zusammen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.10.2019 | 19:40
Juhu, meine kleine Katerina Kirby hat sich von Harmlos zu Elite hochgeballert und nimmt dafür nur schlanke 9%. Ich bin stolz auf sie.
:D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Sashael am 21.10.2019 | 20:03
Geld ist da wirklich nichts wert, oder? Ich meine, wenn du einer Pilotin bereits 224,4 MIO Cr gezahlt hast, ohne dass die sich vor Ewigkeiten zur Ruhe gesetzt hat ... ;D
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.10.2019 | 20:43
Also, eigentlich ist Geld schon ordentlich etwas wert, wenn man bedenkt, wie spottbillig das typische Bürgerraumschiff ist. Aber wer auf großem Fuße mit den dicken Pötten leben will, braucht etwas mehr im Bereich der Neunstelligen. Vielleicht will Kirby sich ja auch etwas in dieser Art kaufen; immerhin hat sie mit 2% Anteil angefangen.
Jetzt darf sie sich ja erst einmal in Ho Hsi ausruhen und Urlaub nehmen, denn ich habe anderes zu tun.
 ^-^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Feuersänger am 21.10.2019 | 21:12
Was kostet denn 1 Tonne Lebensmittel ab Erzeuger? ^^
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 21.10.2019 | 21:20
Einfache Lebensmittel so ab 300 Credits^^; aufwendigere Sachen auch mal 2000.
Laut dem PnP Rollenspiel entspricht 1 Credit grob etwa 50 Dollar oder Euro.

Einfache Anfängerraumschiffe sind so bei etwa 100.000 Credits
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 21.10.2019 | 21:42
Preisliste mit CR/t:
https://eddb.io/commodity
1 t Nahrungskartuschen = 26 CR ab Erzeuger (galaktischer Durchschnitt 225 CR)
1 t Algenprodukte = 28 CR ab Erzeuger (galaktischer Durchschnitt 323 CR)

Schiffskosten ab Werk:
https://coriolis.io/
Ohne Rabatte:
Sidewinder-Wald-Wiese = 31000 CR
Eagle (Jäger): 43800 CR
Kleinfrachter: 51720 CR

Planetenerkundungsfahrzeug: 5000 CR
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 23.10.2019 | 03:35
Uff, ging mir vorhin die Düse...
Ich war mit Anaconda und Elitepilotin unterwegs und machte gegen ein Duo aus Piratenanaconda und Piratenpython den Fehler, nicht die Pilotin, sondern mich in den Jäger zu setzen. Ergebnis: Ich entkam nach wildem Tohuwabohu und Jägerabschuß in meiner Anaconda mit gerade mal 15% Resthülle und zerschossenem Cockpit ins Heimatsystem und konnte mit 2 Minuten Restsauerstoff noch in der Station landen.
Das wäre ein herber Verlust gewesen: 32 Mio die Ana und vor allem die Elitepilotin.
Sowas kommt, wenn man mit Kampferöffnungsmakros arbeitet und sie dann nicht richtig vorbereitet.
 :-X
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Quaint am 23.10.2019 | 03:45
Ohje.
Mich hat, nachdem meine Motivation wegen der Bugs bei der Thargoidenjagd im Wing eh gelitten hat, jetzt die Nachricht über die verschobenen Carrier nochmal hart getroffen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 23.10.2019 | 04:16
Mir geht immer noch die Pumpe, aber es ist ja gerade noch mal glimpflich verlaufen.

Du meinst diese Mitteilung: https://store.steampowered.com/news/?appids=359320
Diskussion: https://forums.frontier.co.uk/threads/community-update-22-10.527123/page-35

Ich komme damit ganz gut zurecht, aber spiele ED ja auch erst seit zwei Monaten. Hauptsache ist für mich, daß es generell weitergeht.
:)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 28.10.2019 | 13:55
Ich weiß nicht, ob sie mit den letzten Patches etwas an den NSC geändert haben, aber die Kämpfe sind deutlich nerviger geworden, weil viele NSC nun ständig elektronische Störmaßnahmen einsetzen und vor allem Piratenpythons so stark gepanzert sind, daß sie länger halten als Anacondas. Außerdem versuchen NSC jetzt öfter als früher, aus dem Kampf zu fliehen und vollgeladen gleich wiederzukommen. Darüber hinaus macht FD nichts gegen den grauenhaten Bug, daß flüchtenden NSC gerne mal eine Superhülle bekommen und man 2000 Schuß in sie hineinballern muß, bevor sie auf 0 heruntergezergt sind.
Der Spaßfaktor dabei hält sich in Grenzen.
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 1.11.2019 | 00:14
Uff, ich bin platt.
Ich habe in drei Tagen 70.000 t Waffen nach Ho Hsi geliefert und einen meiner Kumpel auf inzwischen 1,2 Mrd CR gebracht, einen anderen, der vor zwei Tagen frisch eingestiegen ist, auf 500 Mio.
Der Großhandel dieser Intensität ist mit guter Musik und Kartensleeven nebenbei ganz gut durchzustehen, aber jetzt muß es dringend mal wieder etwas anderes im Spiel sein. Zum Glück ist der Bürgerkrieg nun auch vorbei; meine Waffen haben somit ihren Zweck erfüllt. Hüstel.
 ::)
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: Supersöldner am 7.11.2019 | 10:40
Spieler findet Mysteriöses Schiff mit eignender Zivilisation  an Bord ?
Titel: Re: [PC] Elite Dangerous
Beitrag von: JS am 18.11.2019 | 23:39
Obwohl ich schon so viel "erreichte" und einiger Aktivitäten etwas müde bin, komme ich doch nicht so ganz von ihnen und dem immer noch faszinierenden ED weg. Das ist aber auch ganz schön, weil sich die potentielle Alternative EVE Online als unerwartet üble Schnarchnummer für mich erwiesen hat - im wahren Sinne des Wortes: Ich penne bei diesem Spiel fast sofort ein. Das X3 Terran War Pack (Terran Conflict und Albion Prelude) ist dagegen zwar ein guter und direkter Konkurrent von ED, aber bei ED ist es derzeit noch gemütlich genug und einfach mehr MMO im Gesamtpaket.

Jedenfalls schickt ED mir durch einen seltsamen Zufall beim Einloggen gerne tolle Missionen, zu denen ich nicht Nein sagen möchte. (À la 2 Touren mit 50 Mio Gewinn usw.) Aber da es mir langsam mächtig auf die Nerven ging, mit meinem nackten T9 permanent beim Unterbrechen ins Schwitzen zu kommen, habe ich mir letztendlich den Imperial Cutter für mucho Creditos als Frachter mit starken Schilden und Waffen ausgebaut. So weit, so gut, und funktioniert auch perfekt nach Wunsch, wenn auch lediglich mit 536 t statt 788 t Kapazität.
Nur dummerweise kommen jetzt die tollen Missionen nicht mehr.
WTF?
 |:((

Der Imperial Cutter wird seinem gruseligen Wendigkeitsruf gerecht, denn er fliegt sich fast so träge wie ein T9 und deutlich träger als eine Anaconda oder Föderale Korvette. Immerhin kann man mit ihm sehr viel besser einer Unterbrechung ausweichen als mit einem T9, jedoch... Flugspaß geht bei dem gemächlichen Vertikalwendekreis anders. Ich frage mich, wer dieses Schiff (ohne Ingenieursverbesserungen) für etwas anderes als Handeln benutzt.

Nebenbei: Ich habe ja bekanntlich wenig an ED zu kritisieren, aber daß sie die Materialienhändler dreigeteilt und auf unterschiedliche Stationen und Systeme verteilt haben, ist eine reine Pein und sinnloses Timesinking. Das macht die Ingenieursnutzung immer wieder sehr frustrierend.