Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Weitere Pen & Paper Systeme => Traveller => Thema gestartet von: NurgleHH am 17.03.2015 | 11:11

Titel: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: NurgleHH am 17.03.2015 | 11:11
Ich muß einfach diese Frage stellen, ob Traveller auf Deutsch noch zu retten ist. Die Null-Informationspolitik von 13Mann ist schon echt ätzend und diese ständigen Wechsel des Verantwortlichen ohne wirkliche Verbesserung spricht auch nicht für weitere Veröffentlichungen. Es wäre zumindest schön, wenn die Grundbände veröffentlicht werden, aber das scheint sehr fern zu sein.
Ich weiß, die machen alles nur nebenbei (Blah, Blah, Blah). Aber interessiert sich den kein gut aufgestellter Verlag wie Pegasus oder Ulisses für Traveller und setzt es würdevoll fort? Ich finde es sehr traurig, dass Traveller schon zum zweiten Mal einfach "ausgetrocknet" wird. Aber etwas Hoffnung habe ich noch.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 11:17
Ist die Lage tatsächlich so dramatisch?
Ich habe mir bisher alle deutschen Erscheinungen zugelegt (plus einige Sachen auf englisch, besonders die genialen Sachen von Spica) und festgestellt, daß ich damit genügend Material habe, um lange Zeit Traveller spielen zu können.
Es ist natürlich doof, wenn 13Mann jetzt nichts mehr hinbekommen, aber damit ist das deutsche Traveller ja nicht automatisch tot. Man hat als Spieler schon mal einen Haufen Zeug, mit dem man was anfangen kann.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Rumpel am 17.03.2015 | 11:22
Ich habe in letzter Zeit zwar nicht so verfolgt, was sich bei Traveller auf deutsch tut - aber dafür, dass es sich wahrscheinlich (auf deutsch) um ein absolutes Nischenprodukt handelt und ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass sich das irgendwann ändert, hat 13Mann in meinen Augen extrem viel für Traveller getan.
Das einer der "großen" - Pegasus oder Ulisses - da Interesse hätten, kann ich mir ehrlich gesagt beim besten Willen nicht vorstellen. Traveller ist auf deutsch keine große Marke und wirkt noch dazu schrecklich altbacken; was jetzt an sich gar keine Kritik sein soll, aber es fühlt sich halt nach wie vor wie SF von vor vierzig Jahren an. Neue Kunden lockst du damit nicht hinterm Ofen vor, das dürften auch die Verlage wissen. Wenn die schon so hippes Zeug wie Eclipse Phase verschmähen (SF gibt's auf deutsch im Rollenspiel halt nur mit Elfen und Zwergen und Orks, seufz ...), dann wüste ich nicht, was sie an Traveller finden sollten.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 17.03.2015 | 11:28
Ich gehe davon aus, dass 13Mann auch in Zukunft im Schnitt 1-2 Traveller-Bücher im Jahr rausbringen wird.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Jed Clayton am 17.03.2015 | 11:39
Ich habe in letzter Zeit zwar nicht so verfolgt, was sich bei Traveller auf deutsch tut - aber dafür, dass es sich wahrscheinlich (auf deutsch) um ein absolutes Nischenprodukt handelt und ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass sich das irgendwann ändert, hat 13Mann in meinen Augen extrem viel für Traveller getan.
Das einer der "großen" - Pegasus oder Ulisses - da Interesse hätten, kann ich mir ehrlich gesagt beim besten Willen nicht vorstellen. Traveller ist auf deutsch keine große Marke und wirkt noch dazu schrecklich altbacken; was jetzt an sich gar keine Kritik sein soll, aber es fühlt sich halt nach wie vor wie SF von vor vierzig Jahren an. Neue Kunden lockst du damit nicht hinterm Ofen vor, das dürften auch die Verlage wissen. Wenn die schon so hippes Zeug wie Eclipse Phase verschmähen (SF gibt's auf deutsch im Rollenspiel halt nur mit Elfen und Zwergen und Orks, seufz ...), dann wüste ich nicht, was sie an Traveller finden sollten.

Genau so sieht es aus.

Das sage ich als jemand, der sogar schon für 13Mann gearbeitet hat. (Nicht mehr aktuell, das war im Jahr 2011.)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 12:01
Statt des Liftoff-Debakels hätten sie vielleicht besser Material für den GRT/Support-Runden funden können oder so. Und das normale GRW ist jetzt auch schon ne Weile vergriffen, oder? Außerdem müsste hier (https://www.13mann.com/index.php/de/traveller-de/in-produktion) mal aufgeräumt werden.

Grundsätzlich würde ich aber sagen, dass Traveller für ein "Nischenprodukt" in Deutschland extrem gut aufgestellt ist. Klar ist das nicht vergleichbar mit SR und Konsorten, aber für Cthulhu z.B. kommen jetzt auch nicht ständig Sachen raus. 2014 gabs mit Macht&Ruhm und dem Schmuggler von Delebuan durchaus brauchbares Material, insofern sehe ich da auch keinen Grund zur Sorge. Wäre halt die Frage ob man insgesamt mehr aus Traveller machen kann. Auf den lokalen Cons gab es in den letzten Jahren genau zwei Traveller Runden (eine davon habe ich geleitet).

@Rumpel: Das Altbackene war zumindest meiner Erfahrung nach für Neulinge kein Problem, ganz im Gegenteil. Traveller ist als Baukasten sehr flexibel, fasziniert mit dem Lifepath System und hat auch sonst kaum Einstiegshürden iVm Entwicklungspotential, wenn eine Runde mehr Erfahrung hat und Erweiterungsregeln etc. dazunehmen will. Im Gegensatz dazu wäre EP auf Deutsch ziemlich sicher eine Katastrophe. Das ist schon im Original schwer vermittelbar und hat keinen einzigen der genannten Vorteile. Mit den anderen Systemen der Transhumanismus-Welle wäre das vermutlich nicht anders.

Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 17.03.2015 | 12:06
Ich muss sagen, dass Traveller bei unseren Anfängern erstaunlich gut angekommen ist. Gerade die Charaktergenerierung macht einen Heidenspaß. Das Regelsystem ist außerdem recht flott und übersichtlich und man kann gut "klassische" SciFi damit spielen.

Das "hippe" Eclipse Phase finde ich im Gegensatz dazu zwar extrem cool zu lesen, aber wie alle Transhumanistischen Settings schwer zugänglich und schwierig zu leiten. Und das Regelsystem ist imho eine Katastrophe.
Da dürfte Traveller schon deutlich besser sein.

Ich denke es ist primär die extrem schlichte Aufmachung und die geringe Präsenz der Macher, die Traveller am Boden hält.

Ein paar coole SciFi-Illus rein und es schaut gleich ganz anders aus.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 12:11
Ich denke es ist primär die extrem schlichte Aufmachung und die geringe Präsenz der Macher, die Traveller am Boden hält.

Ein paar coole SciFi-Illus rein und es schaut gleich ganz anders aus.

Tja, ganz genau das habe ich gemacht - ich baue eh gern Regelbücher um, und bei allen 13Mann-Travellerbänden habe ich fast alle Illus mit farbig ausgedruckter Concept Art für HALO, TRON Legacy, Elysium, Mass Effect und sonstigem coolen SF-Krempel überklebt, teilweise sogar eigene Bilder gebaut.
Dazu habe ich Überschriften mit coolen Neonfarben unterstrichen, und siehe da - auf einmal wirkt Traveller gar nicht mehr so altbacken! Die Regeln sind nämlich in ihrer gestreamlinten Schlichtheit cool, wie ich finde, wenn dann noch das optische Drumherum stimmt, mekrt man, wie hip sie immer noch sein können.  8)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 12:15
Tja, ganz genau das habe ich gemacht - ich baue eh gern Regelbücher um, und bei allen 13Mann-Travellerbänden habe ich fast alle Illus mit farbig ausgedruckter Concept Art für HALO, TRON Legacy, Elysium, Mass Effect und sonstigem coolen SF-Krempel überklebt, teilweise sogar eigene Bilder gebaut.
Dazu habe ich Überschriften mit coolen Neonfarben unterstrichen, und siehe da - auf einmal wirkt Traveller gar nicht mehr so altbacken! Die Regeln sind nämlich in ihrer gestreamlinten Schlichtheit cool, wie ich finde, wenn dann noch das optische Drumherum stimmt, mekrt man, wie hip sie immer noch sein können.  8)

Jetzt musst du uns da aber schon ein paar Ausschnitte zeigen, finde ich.  ;)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 12:24
Ich schau mal, ob ich nächste Zeit was eingescannt kriege.

Gerade HALO bietet sich an, weil es von der Optik her ganz gut zum allgemeinen technischen Gedöns des Dritten Imperiums passt, die Very-High-Tech-Sachen kann man dann durch Mass-Effect-Optiken darstellen.

Klar hat man da als Privatmensch, dem Copyright ziemlich schnurz für sein Privatregelwerk sein kann, viel mehr Möglichkeiten als ein Verlag, der mit Bildrechten operiert (kenne ich ja auch hier von der Arbeit), aber es hat mich dann doch gewundert, als ich das erste englische MonTrav-GRW in der Hand hatte.

Im Web findet man nach höchstens 10 Minuten rudelweise hochbegabte Concept Artists, die zum Spaß den ganzen Tag futuristische Waffen, Fahrzeuge und Landschaften in atemberaubender Optik bauen, da könnte man locker genügend Material für mehrere Bände zusammen bekommen. Und ich kann mir jetzt nicht vorstellen, daß diese Leute so viel teuerer gewesen wären als die tatsächlich engagierten Künstler.

Zumindest bei den Titelbildern (Spinwärtsmarken, Aslan, Vargr) hat man ja auch tolle Sachen aufgetrieben.

Wenn man sich mal anguckt, was Enkidi hier schon an Artwork rausgehauen hat, kann man über die Gestaltungsleitlinien mancher Verlage nur den Kopf schütteln.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Rumpel am 17.03.2015 | 13:24
Hm, wahrscheinlich stimmt's, dass man Traveller in erster Linie optisch aufmotzen (und vielleicht ein alternatives Setting liefern) müsste, damit es irgendwie schick und zeitgemäß wirkt ... das System an sich ist brauchbar und einsteigerfreundlich, und die Lifepath-Generierung macht einen Riesenspaß.
Regelseitig wollte ich z.B. Eclipse Phase auch gar nicht positiv dagegenhalten. Nur kann man mit EP vom Setting her halt wenigstens Fans zeitgenössischer SF ködern, während Traveller für mich halt irgendwie "das Rollenspiel für alle Asimov- und Heinlein-Fans" ist.
Wobei: Asimov und Heinlein werden ja gerade auch wieder neu aufgelegt (und Foundation soll verfilmt werden). Vielleicht ist das also doch gar nicht die fälscheste Zielgruppe ...
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Waldviech am 17.03.2015 | 13:43
Zitat
während Traveller für mich halt irgendwie "das Rollenspiel für alle Asimov- und Heinlein-Fans" ist.
Ich frage mich ja grade, wie Traveller wohl wirken würde, wenn man den Retro-Aspekt des Ganzen annimmt und es gezielt wie SF von vor 40 / 50 Jahren wirken ließe. Also grade nix mit Tron oder Halo....
(http://i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/s--3m6NX8RH--/c_fit,fl_progressive,q_80,w_636/18lrb1vhprjo0jpg.jpg)
(http://www.blastr.com/sites/blastr/files/styles/blog_post_media/public/images/FoundationCover090911.jpg?itok=tr5GwHFA)
OK, dann wäre es vermutlich noch mehr Nische....aber meines Erachtens auch um einen ganzen Schlag geiler  ;D
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 13:54
Hm, wahrscheinlich stimmt's, dass man Traveller in erster Linie optisch aufmotzen (und vielleicht ein alternatives Setting liefern) müsste, damit es irgendwie schick und zeitgemäß wirkt ... das System an sich ist brauchbar und einsteigerfreundlich, und die Lifepath-Generierung macht einen Riesenspaß.
Regelseitig wollte ich z.B. Eclipse Phase auch gar nicht positiv dagegenhalten. Nur kann man mit EP vom Setting her halt wenigstens Fans zeitgenössischer SF ködern, während Traveller für mich halt irgendwie "das Rollenspiel für alle Asimov- und Heinlein-Fans" ist.
Wobei: Asimov und Heinlein werden ja gerade auch wieder neu aufgelegt (und Foundation soll verfilmt werden). Vielleicht ist das also doch gar nicht die fälscheste Zielgruppe ...

Wenn man wirklich mehr Leute für Traveller (oder ein beliebiges SciFi-System) begeistern will, sollte man sich denke ich eher an der "großen Masse" orientieren, die vermutlich einen Horizont hat, der von Star Wars, Firefly oder Mass Effect bestimmt wird. Eventuell noch von der jüngeren Hollywood-SciFi-Welle. Ich wäre skeptisch ob es so viele "Fans zeitgenössischer SF" zu ködern gibt.

Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Rumpel am 17.03.2015 | 13:55
Ich frage mich ja grade, wie Traveller wohl wirken würde, wenn man den Retro-Aspekt des Ganzen annimmt und es gezielt wie SF von vor 40 / 50 Jahren wirken ließe. Also grade nix mit Tron oder Halo....
OK, dann wäre es vermutlich noch mehr Nische....aber meines Erachtens auch um einen ganzen Schlag geiler  ;D

Man könnte ja ruhig beides machen - die Regeln würden es hergeben und sind im Kern schlank genug, dass man sogar zwei vollständige Grundregelbücher für diese Richtungen anbieten könnte, die den gleichen Regelkern, angepasst auf ein anderes SF-Motivinventar, bieten ...
Da müsste sich aber mal jemand so richtig des Systems annehmen und es - nicht regelseitig, aber von der sonstigen Gesamtgestaltung - in etwa so grundlegend neu erfinden, wie man das bei D&D 3 gemacht hat. Halt einfach "das zeitlose SF-Rollenspiel, für den aktuellen Markt aufbereitet" daraus machen (sodass dann später wieder irgendwelche Freaks Retroklone basteln können, die sich wie das gute alte altbackene Traveller anfühlen).
Im Moment wirkt Traveller halt wie ein Retroklon, der den Schritt der Modernisierung ausgelassen hat ...
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Waldviech am 17.03.2015 | 14:01
Ein Stück weit ist Traveller ja ohnehin ein "Space-Opera-Universalregelwerk". Von daher funktioniert das fraglos völlig unproblematisch. IMHO schreit das aber insbesondere das OTU danach, irgendwie retromäßig behandelt zu werden. Meinen Erfahrungen nach funktioniert das OTU am Besten, wenn man im Gedächtnis behält, dass es eben keine wirklich zeitgemäße SF ist.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Rumpel am 17.03.2015 | 14:05
Wenn man wirklich mehr Leute für Traveller (oder ein beliebiges SciFi-System) begeistern will, sollte man sich denke ich eher an der "großen Masse" orientieren, die vermutlich einen Horizont hat, der von Star Wars, Firefly oder Mass Effect bestimmt wird. Eventuell noch von der jüngeren Hollywood-SciFi-Welle. Ich wäre skeptisch ob es so viele "Fans zeitgenössischer SF" zu ködern gibt.

Ich glaube, das wäre zu hoch gezielt - Star-Wars-Fans haben schon genug Angebote, um in ihrem Universum aufzugehen, und Halo-Fans auch (ich glaube am Rande bemerkt nicht, dass die Wanderung von Computer- und Online-Spielen zu Tabletop-RPGs jemals funktioniert hat oder funktionieren wird - umgekehrt schon, aber die Computerspieler scheinen in RSPs nie das zu finden, was sie suchen).
Ich glaube tatsächlich, die Lücke, in die man noch stoßen könnte, wäre die der SF-Leser ... klar, das sind viel weniger als die Star-Wars-Fans, aber dafür sind sie noch nicht bedient.
Wobei es gar nicht so ist, dass ich dafür dringend Traveller bräuchte (ich bin ja gerade in dieser Beziehung hochzufrieden mit Mindjammer). Es ist halt nur die Lücke, die ich für Traveller derzeit noch auf dem deutschen Markt sehen würde.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 17.03.2015 | 14:07
Hier mal eine Bilderauswahl die ich mir gerade als Inspirationsquelle für unsere frisch startende Traveller-Runde zusammenstelle:

http://caradryel.deviantart.com/favourites/60182520/SciFi-Fremde-Welten?offset=0 (http://caradryel.deviantart.com/favourites/60182520/SciFi-Fremde-Welten?offset=0)

Stellt euch mal das als Artworks in den Traveller-Büchern vor...
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 14:12
Ich glaube, das wäre zu hoch gezielt - Star-Wars-Fans haben schon genug Angebote, um in ihrem Universum aufzugehen, und Halo-Fans auch (ich glaube am Rande bemerkt nicht, dass die Wanderung von Computer- und Online-Spielen zu Tabletop-RPGs jemals funktioniert hat oder funktionieren wird - umgekehrt schon, aber die Computerspieler scheinen in RSPs nie das zu finden, was sie suchen).

Ich meinte auch nicht unbedingt totale Neulinge, sondern Rollenspieler(innen), die bisher vor allem Fantasy spielen, aber trotzdem den genannten, vagen SF-Hintergrund haben.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 17.03.2015 | 14:14
Würde irgend jemand hier, der nicht eh schon Traveller spielt, Traveller spielen, nur weil da ein paar hübsche, bunte Bildchen im Regelwerk kleben? Ich glaube nicht...

Der Grund für die eher schleppende Veröffentlichungspolitik der deutschen Traveller-Sachen ist ja auch nicht, dass Traveller so unattraktiv ist und niemand das Zeug kauft, sondern, dass 13Mann einfach zu klein ist, um es schneller zu machen. Und so populär, dass man von dem Gewinn zwei Vollzeit-Kräfte einstellen könnte, so populär kann Traveller gar nicht werden.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 14:26
Der Grund für die eher schleppende Veröffentlichungspolitik der deutschen Traveller-Sachen ist ja auch nicht, dass Traveller so unattraktiv ist und niemand das Zeug kauft, sondern, dass 13Mann einfach zu klein ist, um es schneller zu machen. Und so populär, dass man von dem Gewinn zwei Vollzeit-Kräfte einstellen könnte, so populär kann Traveller gar nicht werden.

Naja offenbar haben sie ja Spielraum genug, um einen fetten Crowdfunder aufzuziehen und in den Sand zu setzen.  >;D Die Idee von Liftoff war ja gerade, Neueinsteiger zu gewinnen.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 14:34
Würde irgend jemand hier, der nicht eh schon Traveller spielt, Traveller spielen, nur weil da ein paar hübsche, bunte Bildchen im Regelwerk kleben? Ich glaube nicht...

Ich selber habe schon Rollenspielen eine Chance gegeben, weil sie fetzig rüberkamen, und sich dazu Welt- und Systembeschreibung nicht zu abschreckend gelesen haben.
Und umgekehrt habe ich manchem Rollenspiel erst durch begeisterte Mundpropaganda meine Aufmerksamkeit gewidmet, weil mich vorher die sehr dröge Aufmachung abgeschreckt hat. Nach dem Motto "wenn die Macher nicht einmal eine Vision davon haben, mit was für coolen Bildern sie ihre Welt präsentieren können, wie soll das erst innendrin textlich aussehen?".

Natürlich ist das oberflächlich, aber so ticke ich nun mal, und viele andere Leute auch. Ein noch so toll illustiertes und gestaltetes Regelwerk, das Totalkacke ist, wird dadurch natürlich auch nur kurz interessieren, aber die Aufmachung ist nun mal eine Einstiegserleichterung oder -hürde, je nachdem.


Und ich kenne von Leuten aus der Buchbranche auch das Statement, daß zuerst das Ganze einfach schon mal gut aussehen muss (wenn es nicht schon ein etablierter Markenname ist), damit die Leute zumindest erst einmal neugierig werden.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Trichter am 17.03.2015 | 14:39
Man könnte ja ruhig beides machen - die Regeln würden es hergeben und sind im Kern schlank genug, dass man sogar zwei vollständige Grundregelbücher für diese Richtungen anbieten könnte, die den gleichen Regelkern, angepasst auf ein anderes SF-Motivinventar, bieten ...
Da müsste sich aber mal jemand so richtig des Systems annehmen und es - nicht regelseitig, aber von der sonstigen Gesamtgestaltung - in etwa so grundlegend neu erfinden, wie man das bei D&D 3 gemacht hat. Halt einfach "das zeitlose SF-Rollenspiel, für den aktuellen Markt aufbereitet" daraus machen (sodass dann später wieder irgendwelche Freaks Retroklone basteln können, die sich wie das gute alte altbackene Traveller anfühlen).
Im Moment wirkt Traveller halt wie ein Retroklon, der den Schritt der Modernisierung ausgelassen hat ...
Du meinst T5 in gut?  >;D

Traveller sollte imho mehr auf seine Alleinstellungsmerkmale setzen.
Ich hab mir damals das GRW wegen dem Lifepath-System und dem Handels- und Weltenerschaffungssystem geholt. Man kann in Traveller aus ein paar Zufallszahlen extrem spannende Welten inklusive Bevölkerung/Flora/Fauna/... erschaffen. Man kann sich bei der Charaktererschaffung eine Hintergrundgeschichte auswürfeln, die so viel besser als die Waisenjunge-geht-zum-Militär-und-wird-Söldner-Story ist, die man aus sovielen Filmen und RPGs kennt. ;)
Traveller ist sogar allein spielbar und macht Spaß.

Außerdem warte ich seit Ewigkeiten auf Traveller Prime Directive. Jetzt nach dem Star Trek Reboot wäre der perfekte Zeitpunkt das mal rauszubringen (nicht 13Mann, sondern erstmal Mongoose).
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 14:40
Man kann in Traveller aus ein paar Zufallszahlen extrem spannende Welten inklusive Bevölkerung/Flora/Fauna/... erschaffen. Man kann sich bei der Charaktererschaffung eine Hintergrundgeschichte auswürfeln, die so viel besser als die Waisenjunge-geht-zum-Militär-und-wird-Söldner-Story ist, die man aus sovielen Filmen und RPGs kennt. ;)
Traveller ist sogar allein spielbar und macht Spaß.

+1, aber hallo!

Außerdem warte ich seit Ewigkeiten auf Traveller Prime Directive. Jetzt nach dem Star Trek Reboot wäre der perfekte Zeitpunkt das mal rauszubringen (nicht 13Mann, sondern erstmal Mongoose).

Und nochmal +1!  :)

Zum Thema selber: Gibt es eigentlich irgendwelchen direkten Statemenst von 13Mann? Ich fand ja, daß sie allein schon bei der Papierwahl (Hochglanz) das eher billig wirkende Mongooseprodukt aufgehübscht hatten, und ich fand bisher ihre Veröffentlichungsrate zwar nicht schwindelerregend, aber ganz solide. Mir ist allemal lieber, die Leute nehmen sich Zeit, als schlagartig eine Publikation nach der anderen rauszuhauen, das tut den Büchern nie gut.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: NurgleHH am 17.03.2015 | 14:41
Naja offenbar haben sie ja Spielraum genug, um einen fetten Crowdfunder aufzuziehen und in den Sand zu setzen.  >;D Die Idee von Liftoff war ja gerade, Neueinsteiger zu gewinnen.
Ich finde es vor allem sehr bedenklich, dass kostbare Zeit in ungewisse Crowdfundings gesteckt wird, die bei den anderen Sachen immer als fehlend angemerkt wird. Ich glaube, dass hier die Prioritäten falsch gesetzt werden. Und andere Verlage machen es scheinbar besser. Nur ändert das nichts an der grundsätzlichen Frage, die ich gestellt habe, ob man Traveller noch retten kann. Und es geht nicht um schöne bunte Bilder oder ähnliches, sondern um die grundsätzliche Rettung eines austrocknenden Systems.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Sagittarius am 17.03.2015 | 14:44
Traveller ist für die heutige Zeit einfach nicht hipp genug.
Viele Leute denken bei ScFi wohl primär an Star Wars und Star Trek. Im Bezug auf Rollenspiel gibt es ja schließlich auch genug Material, welches auch durchdesignt ist von A bis Z und in der neue Inkarnation auch ein modern Regelmechanismen bieten kann.
W6 sind ja noch aus Omas Zeiten und können daher auch kein gutes System darstellen…Sinngemäß so erzählt bekommen.
Farbige Bilder alleine werden den Verkauf wohl kaum steigern (ich persönlich finde s/w Druck immer noch um längen Besser als komplettfarbige Seiten) aber ein ansprechendes Design würde dem System gut tun.
Über die Regeln kann man geteilter Meinung sein (wie ja vor einiger Zeit ja in einem Thread hier zu lesen war), aber für Einsteiger ist es gut zugänglich und hat auch genug Komplexität für mehr.
Mir persönlich fehlt schon immer eine Art Companion, wie es diesen zu fast jedem RPG gibt. Also ein Buch, in dem der Background beschrieben ist inkl. Zeitlinie, Aliens,  Ausrüstungen, ein paar Regeloption und Fluff halt. Aber darauf kann ich wohl lange warten.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 14:47
Und es geht ...sondern um die grundsätzliche Rettung eines austrocknenden Systems.

Austrocknend in welchem Sinne? Publikationstechnisch kommt nicht so viel, aber das muss ja nichts mit der realen Spielpraxis zu tun haben. Ein System ist ja erst dann erledigt, wenn sich die Leute nicht dafür interessieren, und den Eindruck habe ich beim deutschen Traveller bisher nicht.

Oder bist du der Meinung, die Leute springen wegen zu wenigen bis keinen Neuerscheinungen vom System ab? Das fände ich etwas merkwürdig, mich hat sowas nie von einem System verscheucht.  :)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 17.03.2015 | 14:55
Nur ändert das nichts an der grundsätzlichen Frage, die ich gestellt habe, ob man Traveller noch retten kann.

Ich bestreite deine Prämisse. Das deutsche Traveller bedarf keiner "Rettung"; ein System mit 1-2 Neuerscheinungen im Jahr und einer ziemlich (für deutsche SF-RSP-Verhältnisse ;) ) großen, stabilen Spielerschaft ist von "tot" ziemlich weit entfernt.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: gunware am 17.03.2015 | 14:55
die Leute springen wegen zu wenigen bis keinen Neuerscheinungen vom System ab?
Generation Facebook. Wenn über etwas nicht in fünfminütigen Takt berichtet wird, ist es tot.
Für die ältere Generation ist es genau anders rum. Die kann sich besser an das Frühstück vor vierzig Jahren erinnern als an das heutige.
 >;D
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 14:58
Pyro, mir kommt das auch so vor.

Gunware: DAS erklärt eine ganze Menge.  ;D
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 17.03.2015 | 14:58
Zum Thema selber: Gibt es eigentlich irgendwelchen direkten Statemenst von 13Mann?
Die sind leider sogar in ihrem Hausforum ziemlich schweigsam.

Das letzte was ich von ihnen mitbekommen habe war der Wechsel in der Traveller-Leitung (http://www.13mann.com/index.php/de/newsall-de/8-neuigkeiten/13mann/390-wechsel-des-geschaeftsfuehrers-personalwechsel). Und sogar das musste jemand anderes erst im Forum verlinken.

Bei Liftoff hat mich ehrlich gesagt einfach der Preis abgeschreckt. 50€ für eine Einsteigerbox war einfach zu hoch angesetzt.
Ansonsten hätte ich den Anlauf durchaus begrüßt. So ist es wohl vielen gegangen.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 15:24
Man darf gespannt sein. Ein quo vadis Traveller wäre sicher demnächst mal angebracht. D.h. falls sich so bald jemand findet, der den Laden weiter schmeißt.

Unabhängig davon wäre es schade, wenn der Liftoff Ansatz ganz abgeschrieben würde. Da sollte man vlt. erstmal klein anfangen und sich z.B. am GRT beteiligen. Von der großen Anhängerschaft sehe ich nämlich zumindest in meinem Umfeld nix - und das bei einer Produktlinie, die unter den deutschen Systemen sicher zu den größeren gehört.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 17.03.2015 | 15:33
Da sollte man vlt. erstmal klein anfangen und sich z.B. am GRT beteiligen.
Sie hatten im ersten Jahr ein Exemplar von Traveller - Buch 0 (Also dem "Schnellstarter") beigelegt. Letztes Jahr waren sie glaub ich nicht dabei.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 15:39
Sie hatten im ersten Jahr ein Exemplar von Traveller - Buch 0 (Also dem "Schnellstarter") beigelegt. Letztes Jahr waren sie glaub ich nicht dabei.

Traveller Buch 0 hat mich übrigens zum deutschen Traveller gebracht. Ich hatte beim Kauf anderer Rollenspielsachen gedacht "Och, für 10 Euro nimmst du das mal mit" - und dann war ich dadurch so angefixt, daß ich mir den Rest zugelegt habe.
Das wäre -wenn mein Verhalten irgendwie typisch sein sollte- immer noch eine gute Strategie für 13Mann.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Nebula am 17.03.2015 | 15:40
Ich selber habe schon Rollenspielen eine Chance gegeben, weil sie fetzig rüberkamen, und sich dazu Welt- und Systembeschreibung nicht zu abschreckend gelesen haben.
Und umgekehrt habe ich manchem Rollenspiel erst durch begeisterte Mundpropaganda meine Aufmerksamkeit gewidmet, weil mich vorher die sehr dröge Aufmachung abgeschreckt hat. Nach dem Motto "wenn die Macher nicht einmal eine Vision davon haben, mit was für coolen Bildern sie ihre Welt präsentieren können, wie soll das erst innendrin textlich aussehen?".

Natürlich ist das oberflächlich, aber so ticke ich nun mal, und viele andere Leute auch. Ein noch so toll illustiertes und gestaltetes Regelwerk, das Totalkacke ist, wird dadurch natürlich auch nur kurz interessieren, aber die Aufmachung ist nun mal eine Einstiegserleichterung oder -hürde, je nachdem.


Und ich kenne von Leuten aus der Buchbranche auch das Statement, daß zuerst das Ganze einfach schon mal gut aussehen muss (wenn es nicht schon ein etablierter Markenname ist), damit die Leute zumindest erst einmal neugierig werden.

sowas von +1

Wenn ein Rollenspielbuch stümperhaft rüberkommt, die Bilder garkeinen Spaß machen anzukucken :(

Nicht nur die Texte müssen passen auch ein Layout und die Illustrationen. Ein Verlag, der dafür kein Geld in die Hand nimmt, der ist an seinen Verkaufszahlen selber schuld.

Ich erwarte ja jetzt hier keine Optmierung ala Supermarkt aber zumindest ein paar semi-professionelle Bilder und ein durchgängiges Layout

@Ontopic Ich finde Traveller auf Deutsch völlig in Ordnung, man braucht ja eh nicht soviel für dieses System und die deutschen Bücher sind gut aufgemacht
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 17.03.2015 | 16:22
Nicht nur die Texte müssen passen auch ein Layout und die Illustrationen. Ein Verlag, der dafür kein Geld in die Hand nimmt, der ist an seinen Verkaufszahlen selber schuld.

Das Problem beim deutschen Traveller ist aber doch gar nicht, dass es sich nicht verkauft. Das "Problem" beim deutschen Traveller ist, dass NurgleHH der Veröffentlichungsrhythmus zu langsam ist.

Und dass "wir warten noch auf eine total tolle Illustration (seit sechs Monaten, aber hey, die ist wirklich toll), und dann geht das Buch wirklich in den Druck!" den Veröffentlichungsrhythmus nicht beschleunigt, das sieht man ja an anderen deutschen Rollenspiel-Verlagen.  :)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Nebula am 17.03.2015 | 16:34
macht Traveller deutsch eigene Illustrationen? Layout?

Die übersetzen doch "nur"?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 17.03.2015 | 16:35
Das Problem beim deutschen Traveller ist
die Kommunikation* von 13Mann.

Als ich nach e-files fragte, wurde ich abgebürstet.
Ich weiß nicht, ob das GRW e-file up to date ist oder nicht.
Leute, ich brauch das Zeug als Hintergrund für GURPS Traveller,  da ist ein Traveller in Deutsch für mich nicht unbedingt ein Vorteil.
Ich nahm mal an einer 13 Mann Traveller Runde Teil, kurz nach Charaktererschaffung wurde die abgebrochen

*als ich nach Gründen für Arborea fragte, wurde gesagt komm auf der RPC zu uns!
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 17.03.2015 | 16:40
macht Traveller deutsch eigene Illustrationen? Layout?

Die übersetzen doch "nur"?
Die deutsche Luxus-Ausgabe hatte glaube ich eigene Bilder, da kann ich mich aber täuschen.


die Kommunikation von 13Mann.
Das könnte tatsächlich besser sein.

Zitat
Ich weiß nicht, ob das GRW e-file up to date ist oder nicht.
Leute, ich brauch das Zeug als Hintergrund für GURPS Traveller,  da ist ein Traveller in Deutsch für mich nicht unbedingt ein Vorteil.
Im GRW ist (fast) kein Hintergrund drin, das hat nur die Regeln.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 16:47
Ich nahm mal an einer 13 Mann Traveller Runde Teil, kurz nach Charaktererschaffung wurde die abgebrochen

Ja und?  wtf?
Ich hab auch schon öfters an Runden teilgenommen, da haben wir manchmal einfach nur Spaß mit der Charaktererschaffung gehabt (die ja schon ein eigenes Spiel ist) und wie bei dir danach nix mehr am gleichen Abend gemacht, und manchmal haben wir danach regulär losgelegt.  ;)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 17.03.2015 | 16:49
für nen Con finde ich das etwas komisch, vor allem da es nicht als Erschaffungssession angekündigt wurde.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 17.03.2015 | 16:50
für nen Con finde ich das etwas komisch, vor allem da es nicht als Erschaffungssession angekündigt wurde.

Bezug zum Thema?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 17.03.2015 | 16:52
für nen Con finde ich das etwas komisch, vor allem da es nicht als Erschaffungssession angekündigt wurde.

Ach so, das ist natürlich ziemlich doof  :P
Ist aber nicht die Schuld des Systems, sondern das gute alte Kommunikationsproblem "Hatte ich euch nicht gesagt, daß wir das so machen werden?". Manche Leute... :bang:

Wie Pyromancer aber schon sagt, das ist ein Thema für zu würgende Spielleiter, nicht für hier  ;)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 17.03.2015 | 16:59
Bezug zum Thema?
13Manns, der Produzent von Traveller deutsch, Kommunikationsverhalten
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 17.03.2015 | 17:29
macht Traveller deutsch eigene Illustrationen? Layout?

Die übersetzen doch "nur"?

Schon das normale deutsche GRW hat andere Illustrationen und teilw. verändertes Layout als die Mongoose Fassung. Insbesondere bei den Laufbahnen. Mir persönlich gefallen die Illus im 13Mann GRW besser. Die wirken irgendwie nüchterner. Grds. sind die Traveller Artworks aber leider nicht so doll, finde ich.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: NurgleHH am 17.03.2015 | 22:32
Also, ich empfinde diese Veröffentlichungsstangnation schon als ziemliches Anzeichen eines langsamen Todes. Es gibt neben dem Grundregelwerk schon einige wichtige Bände, wie z.B. die Spinnwärtsmarken (Ist schon erschienen, ich weiß). Die machen das System schon besser.

Grundsätzlich ist es nicht unbedingt "Generation Facebook" wenn man sich über einen Verlag wundert, der mal viel angekündigt hat und momentan wenig bis gar nichts liefert. Den Umgang mit Anfragen und im 13Mann-Forum möchte ich nicht weiter kommentieren, da es nicht so wirklich mit diesem Thread-Thema zu tun hat (Und ich wohl auch sehr negativ werden würde).
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 18.03.2015 | 00:21
Also, ich empfinde diese Veröffentlichungsstangnation schon als ziemliches Anzeichen eines langsamen Todes.
Langfristig gesehen sind wir alle tot. Das Ende des deutschen Travellers ist aber tatsächlich abzusehen, weil Mongoose nur eine zeitlich begrenzte Lizenz für Traveller hat, die 2025(??) ausläuft - und spätestens dann ist auch für 13Mann als Sublizenznehmer Schluss.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: JS am 18.03.2015 | 01:02
Alles in allem haben die 13Männer mMn sowohl für MG Traveller als auch für Rolemaster reichlich und Wichtiges veröffentlicht, so daß der ergiebigen Spielerei nichts im Wege stehen sollte. Ob jetzt ein paar mehr Quellenbücher auf Deutsch relevant sind, möchte ich mal nicht annehmen. Schön wären sie bei vernünftiger Übersetzung, aber sie bestimmen nicht über Fortlauf oder Ende dieser feinen Reihen.
:)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Benjamin am 18.03.2015 | 06:55
Traveller ist erst kaputt, wenn es keiner mehr spielt.

13Mann ist ... in einem unbekannten Zustand?

Das Problem ist, dass sich diese reine Übersetzerei nicht lohnt, wenn nicht ein paar extrem engagierte Fans quasi für lau dafür arbeiten. Und dass man DSA-mäßig eigene Abenteuer raushaut, dafür gibt es offenbar einfach zu wenige gute Abenteuer-Schreiber.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: munchkin am 18.03.2015 | 08:08
"Frage nicht was Traveller für dich tun kann, frage lieber was du für dein Traveller tun kannst!"   :headbang:

13Mann ist nicht Mongoose und ist auf die Unterstützung von uns angewiesen. Manchmal hilft es den kleinen Verlagen schon, wenn die Fanbasis sich aufrappelt.

Was könnten wir tun um Traveller wieder etwas nach vorne zu bringen? Hat irgendwer eine Idee?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 08:49
Was könnten wir tun um Traveller wieder etwas nach vorne zu bringen? Hat irgendwer eine Idee?
Zum Beispiel mal hier mitmachen:
http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=2569 (http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=2569)

An und für sich eine gute Idee von 13 Mann, scheint aber nicht im Übermaß angenommen worden zu sein.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: munchkin am 18.03.2015 | 08:51
Die Idee war sicher gut, hat aber leider nicht wie gewünscht funktioniert... also braucht es mehr Ideen.    :d
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Sagittarius am 18.03.2015 | 08:55
Für den Verlag wäre es bestimmt interessant zu wissen, was die Traveller-Gemeinde denn über die deutsche Ausgabe denkt.
13Mann könnte einfach mal eine Art Umfragebogen erstellen, wo man reinschreiben kann was einem gefällt, was nicht, Verbesserungsvorschläge, Wünsche etc. Damit dann auf die Leute in den Foren zugehen, was alleine schon bei den Fans gut ankommt, die da auch bestimmt auch sehr entgegekommend sein werden. Traveller Fremde werden alleine durch die Existenz eines vom Hersteller ausgegebenen Fragebogens aufhorchen und sich vieleicht auch mit der Materie beschäftigen.
Im Endeffekt wäre das für Alle eine Win-Win Situation: Der Hersteller kann Fehler bereinigen und dem Kunden geben was er will ergo die Verkaufszahlen erhöhen sich, die Fans fühlen sich verstanden und miteingebunden was die Bindung zu Traveller stärkt und den Willen das System komplett zu halten steigt, Systemfremde werden auf Traveller aufmerksam und legen sich eventuell Bücher davon zu.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 09:04
Die Frage ist, wieviel Sinn das macht, solche Sachen Verlagsseitigen Sachen hier zu diskuttieren, wenn 13 Mann hier nicht reinschaut (und offenbar auch in ihr eigenes Forum nicht).

Aber warum nutzen wir nicht einfach mal den GRT um Traveller an Neulinge ranzubringen und analysieren dabei gleich was gut ankommt und wo's Probleme gibt?

Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: munchkin am 18.03.2015 | 09:08
Mir persönlich fehlt schon immer eine Art Companion, wie es diesen zu fast jedem RPG gibt. Also ein Buch, in dem der Background beschrieben ist inkl. Zeitlinie, Aliens,  Ausrüstungen, ein paar Regeloption und Fluff halt. Aber darauf kann ich wohl lange warten.

Das finde ich prinzipiell einen guten Ansatz.

Was genau sollte dort drin stehen?

Sollte es speziell für das Dritte Imperium sein oder generisch?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.03.2015 | 09:09
Mich würde hier mal interessieren - gibt es tatsächlich das angesprochene Problem? Ist Traveller auf Deutsch bei der Spielgemeinde tatsächlich so gut wie abgesagt? Ich und eigentlich jeder andere hier haben unsere individuellen subjektiven Eindrücke (bei mir: es lebt und wird gespielt), aber das muss nicht das Geringste mit der tatsächlichen Sachlage zu tun haben.

Kennt jemand wirklich zuverlässige Angaben zu den Verkaufszahlen der deutschen Travellersachen, was ja schon mal ein Indikator für die Verbreitung des Systems wäre, oder sogar über praktizierte Ausübung?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 09:12
Mir persönlich fehlt schon immer eine Art Companion, wie es diesen zu fast jedem RPG gibt. Also ein Buch, in dem der Background beschrieben ist inkl. Zeitlinie, Aliens,  Ausrüstungen, ein paar Regeloption und Fluff halt. Aber darauf kann ich wohl lange warten.
Naja, das ist durch den Spinwärts-Marken-Band eigentlich ganz gut abgedeckt. Dort findet sich auch eine Übersicht über Geschichte und Struktur des Imperiums. Und alles wirklich nötige Regelteschnische ist im Grundregelwerk.
Das Imperium als Ganzes ist doch etwas Overkill.

Evtl. könnte man überlegen ob der Solomani-Sektor (mit der Erde) als alternatives Einstiegssetting noch interessant wäre.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Pyromancer am 18.03.2015 | 10:53
Kennt jemand wirklich zuverlässige Angaben zu den Verkaufszahlen der deutschen Travellersachen, was ja schon mal ein Indikator für die Verbreitung des Systems wäre, oder sogar über praktizierte Ausübung?

Der Verlag rückt keine Zahlen raus, aber das Grundregelwerk ist in der vierten (oder so) Auflage - d.h.: Es wird gekauft.

Nochmal: Nur weil ein paar Nörgler in einem Internet-Forum behaupten, dass Traveller im Sterben liegt, bedeutet das nicht, dass das auch stimmt. ;)

Und wer will, dass es mehr Traveller-Spieler gibt: Ja mei, der muss halt ein paar coole Traveller-Kampagnen für seine Spieler leiten, bzw. ein paar hervorragende Con-Runden, um Fremdspieler anzufixen. Aber wer das mit dem momentan verfügbaren Material nicht schafft, dem nützt auch kein Verlags-Fragebogen oder (noch ein) Quellenbuch zu irgend einer Region im Traveller-Universum.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 10:57
Im Vergleich zu DSA ist das natürlich verdammt wenig, aber es sollte reichen, um etwa 50 Jahre lang mit Traveller Spaß zu haben. ;)
Und weit mehr als bei vielen anderen deutschsprachigen RPGs.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.03.2015 | 10:57
Tja Pyromancer, da werde ich dir bestimmt nicht widersprechen, bis jetzt sieht die Lage für mich genauso aus. Bis mir jemand mal gegenläufige Fakten auf den Tisch legt.  :)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 11:00
Ich hab übrigens letzte Woche einem Freund die Traveller-GRW-Taschenbuchausgabe geschenkt und diese Woche ein Deluxe-GRW für unseren örtlichen Verein besorgt  ~;D
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.03.2015 | 11:03
Ich hab übrigens letzte Woche einem Freund die Traveller-GRW-Taschenbuchausgabe geschenkt und diese Woche ein Deluxe-GRW für unseren örtlichen Verein besorgt  ~;D

Du hast das deutsche Traveller gerettet, unser Held!  ~;D
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Trichter am 18.03.2015 | 11:06
Wir sollten uns organisieren und kostenlos Bücher in Fußgängerzonen verteilen. ;D

EDIT:
Im Ernst, wenn man Traveller populärer machen will kann man als Spieler eigentlich nicht mehr tun, als es zu spielen und andere Leute aus seinem Umfeld da mit reinzuziehen. Natürlich kann man auch Foren, Blogs etc. mit Spielberichten, selbstgemachten Abenteuern, eigenen Zufallstabellen, ... fluten, aber das artet ziemlich schnell in Arbeit aus.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 11:13
De fakto sinds doch die selben Fragen, die allgemein gestellt werden, wenn es um bessere Verbreitung von Rollenspielen geht.

Bei einzelnen Systemen verschärft es sich halt, weil man seine "Freizeitarbeit" zwischen verschiedenen Systemen aufteilt.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.03.2015 | 11:18
Ich sehe das so: bei der heutigen Zugänglichkeit des Hobbys Rollenspiel sind solche verkrampften Missionierungsbestrebungen eher unsinnig. Wer Interesse daran hat, findet bei den bestehenden Strukturen zum Hobby bzw. zum konkreten System.

Wenn das dann am Ende nicht so viele sind, wie man sich das wünscht, ist das halt so.
Man kann ja schlecht mit entsicherter Waffe Leute aus der Fußgängerzone verschleppen, zwangsweise zum Rollenspiel bringen und auf das Stockholmsyndrom hoffen.

Obwohl...
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 18.03.2015 | 11:24
Der Verlag rückt keine Zahlen raus, aber das Grundregelwerk ist in der vierten (oder so) Auflage - d.h.: Es wird gekauft.

1. Auflage HC GRW 2008

Limitiertes GRW 2011

2. Auflage GRW als A5 portabel 2013

Das ursprüngliche GRW ist schon lange OOP. War halt damals nur halb so teuer wie die Limited und portabel finde ich schwierig. Aber ja, für Interessierte ist das vermutlich kein Hindernis, zumal man das Ding für nen 10er als PDF kriegt.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 11:34
portabel finde ich schwierig
Darf ich fragen warum? Ich arbeite ehrlich gesagt fast nur mehr mit dem portablen, weil ich zu faul bin den fetten Wälzer aus dem Regal zu holen.


zumal man das Ding für nen 10er als PDF kriegt.
Und die Print der Portable für 15. Was schon verdammt günstig ist.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 18.03.2015 | 11:36
Und weit mehr als bei vielen anderen deutschsprachigen RPGs.

Genau deswegen finde ich es - aus meiner ganz subjektiven Sicht  ;) - schade, wie wenig präsent das System ist.

Ich sehe das so: bei der heutigen Zugänglichkeit des Hobbys Rollenspiel sind solche verkrampften Missionierungsbestrebungen eher unsinnig. Wer Interesse daran hat, findet bei den bestehenden Strukturen zum Hobby bzw. zum konkreten System.

Werbung machen und Präsenz zeigen, nicht missionieren  ~;D

Liftoff hätte das vlt. gekonnt. Ich hoffe sie bleiben dran.

Wie gesagt: Abgesehen von den Leuten, mit denen ich damals Traveller angefangen habe, weiß ich von einem Traveller-SL in der Region, bei dem ich mal auf ner Con gespielt habe. Ich fange im Sommer ne neue Kampagne an (diesmal als Spieler) und leite das System weiter auf Cons. Wenn es bei 13Mann weitergeht, umso besser.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 18.03.2015 | 11:42
Darf ich fragen warum? Ich arbeite ehrlich gesagt fast nur mehr mit dem portablen, weil ich zu faul bin den fetten Wälzer aus dem Regal zu holen.

Ich finde A5 anstrengend zu lesen. Und wenn ich ein schweres Hardcover vermeiden wollte, würde ich mir eher das PDF aufs Tablett ziehen. Letztlich Geschmack und Gewöhnung.  ;)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.03.2015 | 11:42
Werbung machen und Präsenz zeigen, nicht missionieren  ~;D

Ja, Präsenz selber ist schon wichtig - das meine ich ja auch mit Zugänglichkeit. Ich stelle bei mir ja selber fest, daß ich im Spieleladen oder im Web gerne mal durchschaue, was es insgesamt so gibt, und wenn da etwas interessant wirkt, schnuppere ich vielleicht ein wenig rein.

Wenn ich den Zustand des Hobbys von heute mit den miterlebetn Anfängen in den 80ern vergleiche, haben wir heute traumhafte Zustände, weit entfernt vom damaligen Nischenstatus.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: NurgleHH am 18.03.2015 | 13:27
Zum Beispiel mal hier mitmachen:
http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=2569 (http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=2569)

An und für sich eine gute Idee von 13 Mann, scheint aber nicht im Übermaß angenommen worden zu sein.
Dazu kann keiner etwas sagen, denn 13mann hat auch hier nie etwas zu gesagt. Jedenfalls nicht öffentlich.

Da es immer wieder angesprochen wird, mal etwas grundsätzliches zu 13Mann: Selbst auf Anfragen kommt von denen nichts oder Wischi-Waschi ohne Konkret zu werden. Ich trauen den nicht zu, dass da überhaupt strukturiert gearbeitet wird. Es ist aber scheinbar kaum bemerkt worden, dass nun zum wiederholten Male der Verantwortliche gewechselt wurde. An der Kommunikation ändert sich nichts - weiterhin keine Antworten. Das braucht wohl nicht mehr diskutiert zu werden, oder?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 18.03.2015 | 13:38
Solltest du dann nicht lieber einen Thread mit dem Titel "Ärgerliches Kommunikationsverhalten von 13Mann" aufmachen?

Bei diesem Threadtitel hier ist es ja klar, daß wir uns über die Zukunft von Traveller auslassen, und da teilen hier bis jetzt kaum welche die These, es wäre tot. ;)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Sagittarius am 18.03.2015 | 13:57
Solltest du dann nicht lieber einen Thread mit dem Titel "Ärgerliches Kommunikationsverhalten von 13Mann" aufmachen?

Bei diesem Threadtitel hier ist es ja klar, daß wir uns über die Zukunft von Traveller auslassen, und da teilen hier bis jetzt kaum welche die These, es wäre tot. ;)
+1
und das ist auch gut so, meine Damen und Herren
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 14:14
und nochmal +1. Ich hab jetzt grad richtig Bock an der Planung für die Traveller-Kampagne weiterzuarbeiten  ;D

Danke NurgleHH für diesen Thread, der hat wirklich motiviert  :d
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: munchkin am 18.03.2015 | 14:21
und nochmal +1. Ich hab jetzt grad richtig Bock an der Planung für die Traveller-Kampagne weiterzuarbeiten  ;D

Na ich jetzt auch wieder... Danke!
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Sagittarius am 18.03.2015 | 14:30
ok, wo spielt ihr ? :-)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 18.03.2015 | 14:32
ok, wo spielt ihr ? :-)
Klagenfurt, Österreich und ich fürchte die Runde ist schon voll. Aber ich weiß von einer weiteren, die gerade im Entstehen ist, wenn du in der Gegend wohnst ;)

"13 Mann" hat geantwortet!  http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=38573#post38573 (http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=38573#post38573)
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: munchkin am 18.03.2015 | 14:36
ok, wo spielt ihr ? :-)

Frankfurt/ M., in und um Hanau und es gibt noch Plätze...
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Ucalegon am 18.03.2015 | 14:46
"13 Mann" hat geantwortet!  http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=38573#post38573 (http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=38573#post38573)

Na also. Bleibt die Frage, wie diese Unterstützung konkret aussehen kann - unabhängig davon für wie nötig man sie jetzt hält. Ich dachte auch schon ob man nicht den Schwung hier nutzen sollte um einen Abenteuerwettbewerb oder sowas Ähnliches aufzuziehen?
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: Sagittarius am 18.03.2015 | 14:47
Frankfurt ist mir mit 100km Entfernung schon zu weit und Klagenfurt fällt völlig aus dem Rahmen, aber Danke für die Antworten.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: NurgleHH am 18.03.2015 | 20:28
und nochmal +1. Ich hab jetzt grad richtig Bock an der Planung für die Traveller-Kampagne weiterzuarbeiten  ;D

Danke NurgleHH für diesen Thread, der hat wirklich motiviert  :d
Das freut mich, vielleicht kannst Du im Verlauf etwas über diese Kampagne schreiben.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: munchkin am 19.03.2015 | 07:37
Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???

Ich sage: JA!

Lasst es uns retten, 13 Mann wird dann schon mitziehen!

Wer will ein Abenteuer schreiben?

Wer bietet es auf seinem Con an?

Wer hat ne coole Idee?

Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: aikar am 19.03.2015 | 08:02
Ich verweise auf den Post von Thondras im 13 Mann-Forum:
http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=38578#post38578 (http://forum.13mann.de/wbb/index.php?page=Thread&postID=38578#post38578)

Und ich schlage hiermit vor, diesen Thread zu beenden (Die Fragestellung ist imho beantwortet) und wer mitmachen möchte, soll sich doch bitte im 13 Mann-Forum melden. Dort haben auch die Verantwortlichen mehr Einsicht und es macht mehr Sinn, wenn wir das Ideensammeln an einem Ort konzentrieren.
Titel: Re: Ist Traveller auf deutsch noch zu retten???
Beitrag von: NurgleHH am 19.03.2015 | 14:29
Schönes Schlußwort und scon ist der Thread zu.