Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Fate => Malmsturm => Thema gestartet von: netwayfarer am 5.08.2015 | 19:26

Titel: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 5.08.2015 | 19:26
Hallo zusammen. Das ist vielleicht nicht der richtige Ort für meine Frage, aber mich beschäftigt Folgendes (ohne dass ich wüsste, wo mir das sonst gut beantwortet werden könnte): ich bin ein großer Fan von Fate Core und Accelerated, ich liebe Fantasy in so ziemlich allen Ausprägungen, durchaus auch Sword&Sorcery, Howard, Leiber usw. ABER (und ich hoffe, jetzt nicht auf den Scheiterhaufen zu kommen  :headbang: :embarassed: ) ich kann leider überhaupt nichts mit Metal anfangen. Die Musik, die Kultur, alles nicht meins. Da ist die Prägung meines Musikgeschmacks auch irgendwie durch. Tut mir leid. Jetzt frage ich mich, ob Malmsturm etwas für mich ist. Die Aussicht auf Malmcore macht mir total den Mund wässrig, alles was ich bisher von den "alten" Büchern gesehen habe, gefällt mir ausgesprochen gut. Aber kann ich mit dem Setting überhaupt etwas anfangen, wenn ich nichts von Metal verstehe? "Die Welt" scheint ja sehr die unterschiedlichen Stile/Subkulturen/Genres aufzugreifen, wenn ich das richtig verstanden habe. Kann man Malmsturm rein als Sword&Sorcery sehen und spielen? Die Metal-Assoziationen einfach ignorieren? Geht das? Ist das überhaupt sinnvoll? Hat irgendjemand dahingehend Erfahrung?
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Swafnir am 5.08.2015 | 19:46
Hallo zusammen. Das ist vielleicht nicht der richtige Ort für meine Frage, aber mich beschäftigt Folgendes (ohne dass ich wüsste, wo mir das sonst gut beantwortet werden könnte): ich bin ein großer Fan von Fate Core und Accelerated, ich liebe Fantasy in so ziemlich allen Ausprägungen, durchaus auch Sword&Sorcery, Howard, Leiber usw. ABER (und ich hoffe, jetzt nicht auf den Scheiterhaufen zu kommen  :headbang: :embarassed: ) ich kann leider überhaupt nichts mit Metal anfangen. Die Musik, die Kultur, alles nicht meins. Da ist die Prägung meines Musikgeschmacks auch irgendwie durch. Tut mir leid. Jetzt frage ich mich, ob Malmsturm etwas für mich ist. Die Aussicht auf Malmcore macht mir total den Mund wässrig, alles was ich bisher von den "alten" Büchern gesehen habe, gefällt mir ausgesprochen gut. Aber kann ich mit dem Setting überhaupt etwas anfangen, wenn ich nichts von Metal verstehe? "Die Welt" scheint ja sehr die unterschiedlichen Stile/Subkulturen/Genres aufzugreifen, wenn ich das richtig verstanden habe. Kann man Malmsturm rein als Sword&Sorcery sehen und spielen? Die Metal-Assoziationen einfach ignorieren? Geht das? Ist das überhaupt sinnvoll? Hat irgendjemand dahingehend Erfahrung?

Du zäumst das Pferd vom falschen Ende auf. Viele Metal-Sachen sind von Sword&Sorcery, Howard oder auch Leiber ispiriert. Daher dieser Zusammenhang. Man muss aber für das Spiel keine Affinität zur Musik haben, nur zum Rollenspiel-Setting.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Gasbow am 5.08.2015 | 19:54
Bis darauf, dass der Schriftzug auf dem Buchdeckel der Name einer Death Metal Band sein könnte, sehe ich wenig Bezug zu Heavy Metal in Malmsturm.
Das ist ein schönes Sword and Sorcery Setting, welches man wunderbar ohne irgendeinen Zusammenhang mit dem Musikgenre bespielen kann.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Swafnir am 5.08.2015 | 19:58
Bis darauf, dass der Schriftzug auf dem Buchdeckel der Name einer Death Metal Band sein könnte, sehe ich wenig Bezug zu Heavy Metal in Malmsturm.
Das ist ein schönes Sword and Sorcery Setting, welches man wunderbar ohne irgendeinen Zusammenhang mit dem Musikgenre bespielen kann.

Fast- der Künstler macht hauptsächlich Black Metal-Cover  ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Niniane am 5.08.2015 | 20:00
Ich kann das aus deinem ersten Post nicht ganz rauslesen, deswegen nochmal die Nachfrage: Du hast Malmsturm schonmal angelesen? Wenn nicht, empfehle ich dir, einen Blick in das PDF der (alten) Regeln zu werfen. Da wird die Welt auch ein wenig vorgestellt. Hier ist der Link: http://malmsturm.de/Malmsturm-Die_Regeln.pdf

Ansonsten schliesse ich mich Gasbow an.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Text am 5.08.2015 | 20:00
Als ich damals das Malmsturm-Welt-Buch gelesen habe, sind mir (abgesehen von der Cover-Gestaltung) keine störenden Metal-Musik-Bezüge aufgefallen. So richtig warm geworden bin ich damit aber trotzdem nie. Mir war die "Grim-Dark rockt und je mehr davon desto Metal" Attitüde etwas zu dick aufgetragen.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Draig-Athar am 5.08.2015 | 20:03
Bis darauf, dass der Schriftzug auf dem Buchdeckel der Name einer Death Metal Band sein könnte, sehe ich wenig Bezug zu Heavy Metal in Malmsturm.
Das ist ein schönes Sword and Sorcery Setting, welches man wunderbar ohne irgendeinen Zusammenhang mit dem Musikgenre bespielen kann.

Ich sehe dasso: Metalfans (wie ich) sehen gewisse Anspielungen und freuen sich darüber, anderen werden sie gar nicht so auffallen und sehen in Malmsturm halt "nur" eine Sword & Sorcery Welt. Spaß mit dem Setting können sicher beide haben!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 5.08.2015 | 20:30
Als ich damals das Malmsturm-Welt-Buch gelesen habe, sind mir (abgesehen von der Cover-Gestaltung) keine störenden Metal-Musik-Bezüge aufgefallen. So richtig warm geworden bin ich damit aber trotzdem nie. Mir war die "Grim-Dark rockt und je mehr davon desto Metal" Attitüde etwas zu dick aufgetragen.

+1 (leider, leider!)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 5.08.2015 | 21:14
Danke Euch für die vielen spontanen Antworten. Das war sehr hilfreich!  :d

Ich kann das aus deinem ersten Post nicht ganz rauslesen, deswegen nochmal die Nachfrage: Du hast Malmsturm schonmal angelesen? Wenn nicht, empfehle ich dir, einen Blick in das PDF der (alten) Regeln zu werfen. Da wird die Welt auch ein wenig vorgestellt. Hier ist der Link: http://malmsturm.de/Malmsturm-Die_Regeln.pdf

Ansonsten schliesse ich mich Gasbow an.

Das PDF habe ich mir vor einiger Zeit angeschaut, es hat aber meine Irritation eher verstärkt. Damals war der Ansatz ja noch, ein generisch für Fantasy nutzbares FATE-System anzubieten, das unter anderem auch genutzt werden kann, um die Malmsturm-Welt des Settingbandes zu bespielen, sich darauf aber nicht beschränkt. Mir sind die tollen Illustrationen aufgefallen, die Ideen zum Einsatz von FATE-Regeln für Fantasy haben mir gefallen. Was mich aber eher gestört hat waren die Tabellen, in denen z.B. Aspekt-Ideen verglichen wurden, bei denen dann die bestmögliche Formulierung (weil besonders episch und spektakulär) eingestuft wurde als "das ist True Metal!". Ich vermute/hoffe aber, dass das mit Malmcore aus Gründen der Kompatibilität zu FATE Core nicht mehr so sein wird. Allerdings wird der neue Regelband dann eine FATE-Core-Variante ausschließlich für das Malmsturm-Setting werden. Weil es in Interviews zum Weltenband so dargestellt wurde, dass verschiedene Völker und Kulturen Bezug zu Metal-Stilrichtungen hätten, war meine Befürchtung, dass in "Die Welt" nur noch mehr "True Metal!"-Zeug drinsteht und das wäre dann irgendwie nicht so meins.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 6.08.2015 | 10:18
...
Weil es in Interviews zum Weltenband so dargestellt wurde, dass verschiedene Völker und Kulturen Bezug zu Metal-Stilrichtungen hätten, war meine Befürchtung, dass in "Die Welt" nur noch mehr "True Metal!"-Zeug drinsteht und das wäre dann irgendwie nicht so meins.

Hast du an unserem Beta-Test teilgenommen? Da war ja auch einiges an Setting-Material drin, was vorher nur im Weltenband zur Verfügung stand.

...
Was mich aber eher gestört hat waren die Tabellen, in denen z.B. Aspekt-Ideen verglichen wurden, bei denen dann die bestmögliche Formulierung (weil besonders episch und spektakulär) eingestuft wurde als "das ist True Metal!". Ich vermute/hoffe aber, dass das mit Malmcore aus Gründen der Kompatibilität zu FATE Core nicht mehr so sein wird.
...

Kurze Antwort: Nein die Tabelle ist nicht mehr drin.

Lange Antwort: Die "alten" Malmsturm-Regeln basierten auf der Spirit of the Century Fate Version plus ein paar Änderungen. Diese "Was sind gute Aspekte" Tabelle findet man auch in dem Spirit of the Century Regelwerk (S.36), dort sind die Spalten nur anders beschriftet (Bland, Tasty, Bam!).
Ich persönlich finde die Bam! (oder nach Malmsturm "True Metal") Aspekte übrigens meistens eher schlecht. Sie klingen zwar gut, aber letztendlich kann nur noch derjenige was mit den Aspekten anfangen, der sie formuliert hat und darunter leidet meines Erachtens das gemeinsame Erzählen einer Geschichte. Von daher wirst du im neuen Regelwerk vielleicht nicht so viele "fancy" Aspekte finden, dafür aber hoffentlich selbsterklärende, mit denen jeder was anfangen kann.

Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: andrewj am 6.08.2015 | 12:05
Wie schon erwähnt, kannst Du auch als Rocker, Popper, HipHopper oder Rastafari (oder was auch immer) Spaß mit Malmsturm haben.

Mir gefällt das Layout, das Setting und Co total. Bin nicht sooo FATE-Affin, sodass ich mir immernoch hier und da mit einigen Sonderregeln abhilfe schaffe, aber das kann ja jeder für sich entscheiden: Am Ende soll deiner Gruppe und dir das Setting gefallen, also ist Anpassen nach dem eigenen Gusto erwünscht.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 6.08.2015 | 12:52
Hast du an unserem Beta-Test teilgenommen? Da war ja auch einiges an Setting-Material drin, was vorher nur im Weltenband zur Verfügung stand.

Kurze Antwort: Nein die Tabelle ist nicht mehr drin.

Lange Antwort: Die "alten" Malmsturm-Regeln basierten auf der Spirit of the Century Fate Version plus ein paar Änderungen. Diese "Was sind gute Aspekte" Tabelle findet man auch in dem Spirit of the Century Regelwerk (S.36), dort sind die Spalten nur anders beschriftet (Bland, Tasty, Bam!).
Ich persönlich finde die Bam! (oder nach Malmsturm "True Metal") Aspekte übrigens meistens eher schlecht. Sie klingen zwar gut, aber letztendlich kann nur noch derjenige was mit den Aspekten anfangen, der sie formuliert hat und darunter leidet meines Erachtens das gemeinsame Erzählen einer Geschichte. Von daher wirst du im neuen Regelwerk vielleicht nicht so viele "fancy" Aspekte finden, dafür aber hoffentlich selbsterklärende, mit denen jeder was anfangen kann.

Ah, das leuchtet mir ein. Vielen Dank für die Erläuterung! Ich finde ja auch Eure Pionierarbeit hinsichtlich deutscher FATE-Regeln total wichtig und anerkennenswert, alles was ich von Malmsturm gesehen habe, schaut hinsichtlich Stimmung, Design, aber eben auch Wertigkeit der Bücher usw. total eindrucksvoll aus. Das wollte ich mit meinem "Metal is aber nix für mich" keinesfalls irgendwie entwerten. Nein, am Betatest habe ich nicht teilgenommen, ich fand aber das Layout-Preview für Malmcore schon sehr verheißungsvoll.

Zitat
Wie schon erwähnt, kannst Du auch als Rocker, Popper, HipHopper oder Rastafari (oder was auch immer) Spaß mit Malmsturm haben.

Mir gefällt das Layout, das Setting und Co total. Bin nicht sooo FATE-Affin, sodass ich mir immernoch hier und da mit einigen Sonderregeln abhilfe schaffe, aber das kann ja jeder für sich entscheiden: Am Ende soll deiner Gruppe und dir das Setting gefallen, also ist Anpassen nach dem eigenen Gusto nicht erwünscht.
Das "nicht" im letzten Satz war ein Tippfehler, oder?

Hm, ich glaube, dann habe ich mein Fantasy-Setting für FATE gefunden.  :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 6.08.2015 | 15:43
...
Das wollte ich mit meinem "Metal is aber nix für mich" keinesfalls irgendwie entwerten.
...

Solange du Malmsturm spielst, darfst du auch Metal doof finden  ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Kardinal am 6.08.2015 | 16:07
Solange du Malmsturm spielst, darfst du auch Metal doof finden  ~;D

Amen!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 6.08.2015 | 16:37
Und weil alle guten Dinge drei sind, bekräftige ich das hier auch nochmal. Wär ja auch grausig, wenn wir unseren Spielern vorschreiben würden, welche Musik sie toll zu finden haben wenn sie Malmsturm spielen wollen. Die Malmsturmwelt ist ja nicht "Brütal Legend".
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Swafnir am 6.08.2015 | 16:43
Und weil alle guten Dinge drei sind, bekräftige ich das hier auch nochmal. Wär ja auch grausig, wenn wir unseren Spielern vorschreiben würden, welche Musik sie toll zu finden haben wenn sie Malmsturm spielen wollen. Die Malmsturmwelt ist ja nicht "Brütal Legend".

Schwach! Ich schlag vor man muss in Zukunft vorher nen Metal-Zulassungstest bestehen oder alternativ 12 Stunden am Stück MANOWARs "Kings Of Metal" hören (andere Alben eventuell per Nachfrage, aber nur wenn sie trve genug sind)  :headbang:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AcevanAcer am 6.08.2015 | 17:04
Probiers mal mit neuer deutschen Härte!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Swafnir am 6.08.2015 | 17:09
Probiers mal mit neuer deutschen Härte!

Nur mit der Kneifzange  >;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AcevanAcer am 6.08.2015 | 22:06
Nur mit der Kneifzange  >;D

 :headbang: :headbang: :headbang: STAHLMANN  :headbang: :headbang: :headbang:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 8.08.2015 | 00:30
Solange du Malmsturm spielst, darfst du auch Metal doof finden  ~;D

Einzelmeinung.

Amen!

Einzelmeinung!

Und weil alle guten Dinge drei sind, bekräftige ich das hier auch nochmal. Wär ja auch grausig, wenn wir unseren Spielern vorschreiben würden, welche Musik sie toll zu finden haben wenn sie Malmsturm spielen wollen. Die Malmsturmwelt ist ja nicht "Brütal Legend".

EINZELMEINUNG!




 ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Molcho am 8.08.2015 | 03:04
Malmsturm minus Metal?
msurm-e.   ;)

Mir geht es ungefähr so wie dir. Das ist der Hauptgrund warum ich mich noch nicht näher damit beschäftigt habe. Ich finde die Produktion größtenteils sehr ansprechend (Goldschnitt!), aber dann sehe ich z.B die verschwurbelte Titelschrift und das war's dann für mich. Geht mir nur bei Metal so, Bezüge auf andere Musikrichtungen, die ich nicht so mag, würden mich nicht derartig abstoßen. :-\
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 8.08.2015 | 11:23
aber dann sehe ich z.B die verschwurbelte Titelschrift und das war's dann für mich.

Kleb dir doch ein gelbes Post-it aufs Cover und schau es dir dann unvoreingenommen noch einmal an.  :d
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 9.08.2015 | 08:47
... aber dann sehe ich z.B die verschwurbelte Titelschrift und das war's dann für mich.

Dann gibt es aber auch Typen wie mich, die mal seit langem wieder einen echten real existierenden RPG-Laden besuchen und rumstöbern und dann DAS WELTENBUCH mit der tollen, super ansprechenden und absolut lesbaren Schrift finden. Das war ein inveriertes Leuchtfeuer, also ein hell erleuchteter Raum, in dem ein Objekt absoluter Schwärze liegt und das Licht der Umgebung aufsaugt...

Je nach der persönlichen Prägung löst ein und derselbe Reiz eine komplett andere Reaktion hervor. Ich gehöre zur Kutte tragenden, axtschwingenden Zielgruppe und da wurden durch das Cover anscheinend sofort einige Knöpfe gedrückt :D

Aber wie immer: alles kann, nichts muss. Und ich kann auch nur bestätigen: Wer kein Metal hört, findet in Malmsturm ein sehr gelungenes Dark Fantasy Setting. Wer allerdings zur Zielgruppe gehört, fängt halt noch ab und zu an zu sabbern.
 :headbang: :cthulhu_smiley: 8)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: andrewj am 9.08.2015 | 12:15
Das "nicht" im letzten Satz war ein Tippfehler, oder?

Hm, ich glaube, dann habe ich mein Fantasy-Setting für FATE gefunden.  :)

Sorry genau!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 15:18
Dann gibt es aber auch Typen wie mich, die mal seit langem wieder einen echten real existierenden RPG-Laden besuchen und rumstöbern und dann DAS WELTENBUCH mit der tollen, super ansprechenden und absolut lesbaren Schrift finden. Das war ein inveriertes Leuchtfeuer, also ein hell erleuchteter Raum, in dem ein Objekt absoluter Schwärze liegt und das Licht der Umgebung aufsaugt...


:headbang:
Du bist schon echt ne richtig coole Axt
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 15:18
Dann gibt es aber auch Typen wie mich, die mal seit langem wieder einen echten real existierenden RPG-Laden besuchen und rumstöbern und dann DAS WELTENBUCH mit der tollen, super ansprechenden und absolut lesbaren Schrift finden. Das war ein inveriertes Leuchtfeuer, also ein hell erleuchteter Raum, in dem ein Objekt absoluter Schwärze liegt und das Licht der Umgebung aufsaugt...


 :headbang: Wir haben das gerade im Meeting laut und mit tiefergestimmter Stimme vorgelesen.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 15:38
msurm-e.   ;)

Mir geht es ungefähr so wie dir. Das ist der Hauptgrund warum ich mich noch nicht näher damit beschäftigt habe. Ich finde die Produktion größtenteils sehr ansprechend (Goldschnitt!), aber dann sehe ich z.B die verschwurbelte Titelschrift und das war's dann für mich. Geht mir nur bei Metal so, Bezüge auf andere Musikrichtungen, die ich nicht so mag, würden mich nicht derartig abstoßen. :-\

Das Malmsturm-Team hat natürlich auch für Menschen wie Molcho ein offenes Ohr. Demnächst deswegen dies:

(http://www.malmsturm.de/promoimg/malmsturm-lesbar.jpg)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Kardinal am 11.08.2015 | 15:43
 :3~ :puke: :,,( :,,(
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 11.08.2015 | 16:10
Verdammt.....diese grausamen Schmerzen in den Augen.... :'(
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Molcho am 11.08.2015 | 16:40
Das Malmsturm-Team hat natürlich auch für Menschen wie Molcho ein offenes Ohr. Demnächst deswegen dies:
Ah ja. "Witzig". :q Ich kenne leider genug Metal-Leute, die denken dass alle Nicht-Metalheads Milchbubis sind und dieses einfache Weltbild auch gerne äußern. Nur weil ich den normalen Schriftzug nicht mag, heißt das nicht, dass ich Comic Sans oder was das auch immer ist für das non plus ultra der Schrifkunst halte. Aber dieser Blödsinn zeigt mir mal wieder, dass ich wenig mit der Musik, aber noch viel weniger mit den Metalmusik-Liebhabern klarkomme. Und tschüss.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Bangrim am 11.08.2015 | 16:48
Ah ja. "Witzig". :q Ich kenne leider genug Metal-Leute, die denken dass alle Nicht-Metalheads Milchbubis sind und dieses einfache Weltbild auch gerne äußern. Nur weil ich den normalen Schriftzug nicht mag, heißt das nicht, dass ich Comic Sans oder was das auch immer ist für das non plus ultra der Schrifkunst halte. Aber dieser Blödsinn zeigt mir mal wieder, dass ich wenig mit der Musik, aber noch viel weniger mit den Metalmusik-Liebhabern klarkomme. Und tschüss.

Zeigt für mich eher das du keinen Sinn für Humor hast.  ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 11.08.2015 | 16:58
Zeigt für mich eher das du keinen Sinn für Humor hast.  ~;D

Naja, er lässt Malmsturm links liegen, weil ihm der Schriftzug des Titels nicht passt. Das sagt eigentlich alles.

Wem der Malmsturm-Schriftzug zu heavy ist, der ist aber auch ein whimpiger poser und sollte schnellstens die hall leaven.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 11.08.2015 | 16:59
Ah ja. "Witzig". :q Ich kenne leider genug Metal-Leute, die denken dass alle Nicht-Metalheads Milchbubis sind und dieses einfache Weltbild auch gerne äußern. Nur weil ich den normalen Schriftzug nicht mag, heißt das nicht, dass ich Comic Sans oder was das auch immer ist für das non plus ultra der Schrifkunst halte. Aber dieser Blödsinn zeigt mir mal wieder, dass ich wenig mit der Musik, aber noch viel weniger mit den Metalmusik-Liebhabern klarkomme. Und tschüss.

Zeigt für mich eher das du keinen Sinn für Humor hast.  ~;D

Sachte, sachte ... Molcho darf gerne äußern, dass er unseren Humor nicht teilt, damit können wir umgehen und leben.

Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Molcho am 11.08.2015 | 17:28
Naja, er lässt Malmsturm links liegen, weil ihm der Schriftzug des Titels nicht passt. Das sagt eigentlich alles.

Wem der Malmsturm-Schriftzug zu heavy ist, der ist aber auch ein whimpiger poser und sollte schnellstens die hall leaven.

Na ja, whimpige Poser sind für mich Leute, die ein Parental Advisory auf ihr deutsches Buch drucken lassen. Ich meine, ernsthaft? Ich habe Malmsturm auch nicht nur wegen des Schriftzuges nicht gekauft, (ich finde den normalen Schriftzug nicht zum Kotzen oder hässlich), sondern weil ich Bedenken hatte, dass der Rest (die Welt, die Philosophien etc.) dem entapricht, was ich (leider) damit mittlerweile assoziere. Die Reaktionen hier untermauern das bedauerlicherweise. Und die Frage des Threaderstellers lässt darauf schließen, dass es noch ein paar Leuten so geht.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 17:32
Leudde, leudde, leudde, das war ein Spaß. Macht Euch mal cremig...
Is ja wieder sauber eskaliert  ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 17:51
Nachdem es jetzt schon so herrlich persönlich geworden ist, fehlt eigentlich nur noch der Hitler-Vergleich :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 11.08.2015 | 18:02
Zitat
Ich kenne leider genug Metal-Leute, die denken dass alle Nicht-Metalheads Milchbubis sind und dieses einfache Weltbild auch gerne äußern.
Das mag sein. Schlurche gibt es leider überall. Ich bezweifele allerdings mal ganz stark, dass Malmsturm etwas derartiges aussagt. Wie vorher schonmal bemerkt: Metal ist bei Malmsturm ist ein Aspekt, der sich im Artwork und diversen Anspielungen versteckt, aber das Ganze funktioniert auch dann sehr gut, wenn man kein Metal mag und besagte Abspielungen einen kalt lassen.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 11.08.2015 | 18:03
Gut, dass niemand zu irgendwas gezwungen wird. Wers nich will, brauchts nicht kaufen (ich habs nur wegen der nackten Brüste gekauft). Malmsturm hat seine Zielgruppe und muss nicht jedem gerecht werden. An Fate-Settings mangelt es gewiss nicht.

In der Regel sind ALLE Metal-Fans, die ich kenne, böse und immer schlecht gelaunte Menschenhasser, die neben sich und ihrer Einstellung nichts existieren lassen. Außerdem sind sie befreit von jeglicher (Selbst-)Ironie und neigen niemals zu Übertreibungen. 
8)

Angus

PS: ich hasse euch alle!
 :muharhar:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 11.08.2015 | 18:42
Leudde, leudde, leudde, das war ein Spaß. Macht Euch mal cremig...
Is ja wieder sauber eskaliert  ;)

Das habe ich nicht gewollt. :(
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 18:48
Das habe ich nicht gewollt. :(

Mach dir mal keinen Kopf :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 18:53
Das habe ich nicht gewollt. :(
mach dir kein kopp :-)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 11.08.2015 | 18:55
Zitat
Das habe ich nicht gewollt. :(
Hast Du ja nix mit zu tun.  :d Die Frage "Wie wichtig ist Metal denn da nun wirklich?" ist ja auch ne völlig legitime.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 11.08.2015 | 19:59
Man nehme zwei Themen, bei denen es so richtig konsensfreudige Fans gibt. Rollenspiel und Musik. Ich bin eigentlich erstaunt, dass in diesem Subforum so wenig Blut fließt. ;)

Übrigens bin ich jetzt nicht so der große Fan der Metalszene (das hat schnell so was gekünstelt Hartes für mich) und finde die Idee mit dem Comic Sans-Cover eigentlich ganz witzig, obwohl ich damit wohl zur Fluffybunnyfraktion gehöre... Witzig! Nicht schön!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 20:42
Man nehme zwei Themen, bei denen es so richtig konsensfreudige Fans gibt. Rollenspiel und Musik. Ich bin eigentlich erstaunt, dass in diesem Subforum so wenig Blut fließt. ;)

Übrigens bin ich jetzt nicht so der große Fan der Metalszene (das hat schnell so was gekünstelt Hartes für mich) und finde die Idee mit dem Comic Sans-Cover eigentlich ganz witzig, obwohl ich damit wohl zur Fluffybunnyfraktion gehöre... Witzig! Nicht schön!

Dann oute ich mich auch einfach mal als Nichtmetaller. Da ich in meiner Jugend viel Power Electronics und Noise gehört habe, empfand ich Metal sowieso nie als sonderlich hart und unter Metallern ist mir auch eine gewisse Neigung zu Wertkonservativismus aufgefallen, weswegen ich die ganze Szene weder mit "hart" noch mit "progressiv" verbunden habe. Aber ich war ihr auch nicht abgeneigt. Durch befreundete Metaller habe ich auch immer mal wieder interessante Metalbands kennengelernt und periodisch intensiv gehört. Als dann Malmsturm angekündigt wurde, bin ich nicht als Metalfanboy drauf abgefahren, sondern einfach, weil man dem Machwerk die Liebe zum Detail "anfühlte". Ich habe ehrlich gesagt beim Lesen nie den Eindruck von pathetischem Metalgepose gehabt - die Bezüge zum Metal fielen mir eigentlich nicht mal auf. Klar, wenn man lange Haare schon als Metalklischee empfindet, dann springt es einen wahrscheinlich an...
Jetzt gehöre ich seit einiger Zeit zum Malmsturm-Team. Und letztlich hat das gemeinsame Schreiben, Spielen, Lachen, Streiten und Labern bei mir auch das Interesse für Metal geweckt. Und je mehr ich mich mit der Musik beschäftige, desto mehr verstehe ich, was Malmsturm eigentlich mit Metal zu tun hat - und vor allem, wieso Metal so gut zu Sword & Sorcery passt. Die Assoziation hatte ich aus der Außensicht nämlich überhaupt nicht.

Was ich also sagen will: Malmsturm funktioniert hervorragend ohne Metal. Aber vielleicht macht es mit Metal NOCH mehr Spaß :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 11.08.2015 | 21:48
Das habe ich nicht gewollt. :(

Aber die Infos, die du haben wolltest, hast du doch bekommen oder?  :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 21:49
Aber die Infos, die du haben wolltest, hast du doch bekommen oder?  :)

Wichtig ist eben, was hinten rauskommt.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 21:50
Gleich schepperts auf der Eskalationsleiter.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 11.08.2015 | 22:03
Apropos Eskalationsleiter:

Diese Variante von Metal plus Fantasy (https://tyrannyoftradition.files.wordpress.com/2014/06/manowar-1.jpg) kann Barbarians of Lemuria eh viel besser. :P
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 22:05
 ~;D You made my day!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 11.08.2015 | 22:05
Apropos Eskalationsleiter:

Diese Variante von Metal plus Fantasy (https://tyrannyoftradition.files.wordpress.com/2014/06/manowar-1.jpg) kann Barbarians of Lemuria eh viel besser. :P

 ;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 22:06
 :pray:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 11.08.2015 | 22:10
Es kann noch mehr eskalieren. Glaubt mir, es kann noch mehr eskalieren..... (http://ecx.images-amazon.com/images/I/81LvVmA04QL._SL1500_.jpg)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 11.08.2015 | 22:19
Hach, ManowaR!
Was mehr braucht ein pubertierender Junge, um sein Weltbild zu formen! Sie haben das aus mir gemacht, was ich heute bin!

*sing*
"By moonlight we ride
Ten thousand side by side
With swords drawn, held high
Our whips and armours shine..."

 :cheer:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 11.08.2015 | 22:25
Also erstens: Comic Sans nur mit Softcover, sonst Stilbruch.

Zweitens: Ich bin auch einer derjenigen, die (nicht nur, aber unter anderem) wegen der Heavy Mörtel Schiene auf Malmsturm dann doch nicht klarkamen. Daher die (ernst und ohne Provokation gemeinte) bitte um eine genauere Erläuterung insbesondere des von mit fett gezeichneten Teiles:

Und je mehr ich mich mit der Musik beschäftige, desto mehr verstehe ich, was Malmsturm eigentlich mit Metal zu tun hat - und vor allem, wieso Metal so gut zu Sword & Sorcery passt. Die Assoziation hatte ich aus der Außensicht nämlich überhaupt nicht.

Ich hab da nämlich auch keinerlei Assoziationen und sehe keine Zusammenhänge (jedenfalls keine in der richtigen Richtung) - weder temporale , noch inhaltliche, noch kausale.

Ich behaupte ja auch nicht, dass Shadowrun eigentlich nur mit Rap-Musik richtig viel Spaß macht (obwohl es schon so ist...  >;D)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 11.08.2015 | 22:27
Softcover is gebongt!

Hach, ManowaR!
Was mehr braucht ein pubertierender Junge, um sein Weltbild zu formen! Sie haben das aus mir gemacht, was ich heute bin!

*sing*
"By moonlight we ride
Ten thousand side by side
With swords drawn, held high
Our whips and armours shine..."

 :cheer:
Du bist so King
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 22:32
Also erstens: Comic Sans nur mit Softcover, sonst Stilbruch.
Full ACK!!!
Zitat
Zweitens: Ich bin auch einer derjenigen, die (nicht nur, aber unter anderem) wegen der Heavy Mörtel Schiene auf Malmsturm dann doch nicht klarkamen. Daher die (ernst und ohne Provokation gemeinte) bitte um eine genauere Erläuterung insbesondere des von mit fett gezeichneten Teiles:

Ich hab da nämlich auch keinerlei Assoziationen und sehe keine Zusammenhänge (jedenfalls keine in der richtigen Richtung) - weder temporale , noch inhaltliche, noch kausale.

Ich behaupte ja auch nicht, dass Shadowrun eigentlich nur mit Rap-Musik richtig viel Spaß macht (obwohl es schon so ist...  >;D)

Ich möchte aber vorausschicken, dass ich nicht gesagt habe, dass Malmsturm nur mit Metal Spaß macht, sondern nur, dass es mit Metal vielleicht NOCH mehr Spaß macht ;)

Ich kann das aber gar nicht so richtig begründen. Ich war nur letztens auf einem Metalkonzert und musste dabei ständig an verfallene Türme, Drachen und finstere Magier denken und hab so richtig Bock auf eine Runde Malmsturm bekommen. Und ja, das passiert mir nicht bei allem Metal, den ich höre. Bei klassischem Iron Maiden zum Beispiel nicht. Aber bei etwas theatralischem Black Metal aber eben schon. Dann will ich ins Imperium! Und Jungfrauen opfern.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 11.08.2015 | 22:44
Durch viele Spielarten des Metal zieht sich Fantasy, Mystik, Epos, Antike Heldensagen, Alte Götter, etc. wie ein roter Faden. Es gibt auch einige Richtungen des Metal, da spielt es weniger eine Rolle. Aber sehr viele Metaler fahren auf diese Dinge ab und sehr sehr viele Bands thematisieren dies in den Liedern. Gerade Power und True Metal (Manowar) sind eher in der klassischen Fantasy zu verorten, Black, Death und Viking/Pagan Metal sind der nordischen Mythologie zugewandt oder auch dem (Anti)Christentum.

Häufig werden die Themen stark überhöht und sehr episch ausgekleidet. Wenn man sich mal ein wenig mit Metal in all seinen Spielarten befasst, merkt man, an wie vielen Stellen in Malmsturm parallelen zu Metal Archetypen auftauchen. Da läuft dann ein emotionaler Film in einem ab. Metal hat sowieso sehr viel mit Emotionen zu tun.

Es gibt ein nettes Gedicht, das wir im Englischunterricht mal auseinandergenommen haben: Invictus von William Ernest Henley (1875):

        Out of the night that covers me,
            Black as the pit from pole to pole,
        I thank whatever gods may be
            For my unconquerable soul.

        In the fell clutch of circumstance
            I have not winced nor cried aloud.
        Under the bludgeonings of chance
            My head is bloody, but unbowed.

        Beyond this place of wrath and tears
            Looms but the horror of the shade,
        And yet the menace of the years
            Finds and shall find me unafraid.

        It matters not how strait the gate,
            How charged with punishments the scroll,
        I am the master of my fate:
            I am the captain of my soul.

Das ist so ein Beispiel, wie ein nicht Metal Text bei Metalern metallisch epische Emotionen auslöst. Man sieht Conan vor seinem inneren Auge und im Hintergrund läuft Manowar :D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 11.08.2015 | 23:05

Ich kann das aber gar nicht so richtig begründen. Ich war nur letztens auf einem Metalkonzert und musste dabei ständig an verfallene Türme, Drachen und finstere Magier denken und hab so richtig Bock auf eine Runde Malmsturm bekommen. Und ja, das passiert mir nicht bei allem Metal, den ich höre. Bei klassischem Iron Maiden zum Beispiel nicht. Aber bei etwas theatralischem Black Metal aber eben schon. Dann will ich ins Imperium! Und Jungfrauen opfern.

Mal ehrlich: Eine geopferte Jumgfrau ist eine verpasste Gelegenheit.

Der Conan Kanon gibt da noch weit attraktivere Alternativen. Egal. Ich finde halt, dass Sword & Sorcery, nur weil sie keine strahlenden Helden hat, sondern ambivalente Menschen von manchmal fraglichem Charakter, noch lange nicht auf die Großerböser(metal)barbar Schiene reduziert werden muss/sollte. Gute S&S verzichtet meiner Meinung nach auf Tolkien et al.'s schnuffige Elfen-Sch...e und setzt an die Stelle Härte und manchmal, wenn es nicht anders geht, Brutalität. Ungeschminkte Wahrheit halt, mit Leuten, die sich um sich selbst kümmern und nicht die Welt retten, die ihre Leidenschaften ausleben. Aber kein tumbes Böse um des Böse sein willens - S&S hat für mich die inteligenteren, glaubwürdigeren Bösewichte. Leider schlägt sich das nich unbedingt in den Handlungen der Spieler nieder, die gern "böse" Charaktere spielen, insbesondere wenn es Barbaren sind. Und da hab ich eben leider häufiger genau die Erfahrung gemacht, dass gerade Metalheads dafür empfänglicher sind. Ich kanns einfach nicht mehr haben. Nehmt das jetzt nicht als Kritik an Malmsturm - hat ja nix mit dem Setting an sich zu tun. Ihr trefft mit dem Bezug zu Metal bei mir nur eben nen Nerv.

Naja, und wie das mit Subkulturen halt so ist, tendieren sie auch dazu, andere eher auszuschließen. Daher ist so eine Reaktion vielleicht ja auch gar nicht so unverständlich, weil es explizit oder implizit eben schon suggeriert, wer kein Metal zu S&S hört, Könne das "richtige Gefühl" nicht nachempfinden. (Auch wenn ihr ja immer wieder drauf hinweist, dass es nicht so sein soll und ich euch auch glaube, dass ihr das so meint). Der Bezug zu einer Musikrichtung und Subkultur ist eben nicht unbedingt ein Türöffner...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 11.08.2015 | 23:12
Aber die Infos, die du haben wolltest, hast du doch bekommen oder?  :)

Ja, absolut. Bin auch total dankbar für die Einschätzungen.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 11.08.2015 | 23:22
Der Bezug zu einer Musikrichtung und Subkultur ist eben nicht unbedingt ein Türöffner...

Muss es ja auch nicht sein. Malmsturm muss ja nicht jedem gefallen. Es ist von rollenspielenden Metalheads entwickelt worden, die genau die Essenz von Metal und S&S in das Werk einfließen lassen wollten (korrigiert mich, wenn ich Müll laber).

Ich finde, heute muss viel zu viel universalverträglich sein, politisch korrekt, genderneutral, etc.
Oft entsteht dann ein fader Einheitsbrei, der keinem so richtig schmeckt. Da lob ich mir doch eine Fokussierung auf eine Richtung, auch wenn nicht der Allgemeinkonsens dabei rauskommt. Es gibt ja auch viele andere Settings, mit denen man nicht warm wird. Aber solang für jeden was dabei ist, dann isses doch gut! Und wer Metal total zum  :puke: findet, der kann Malmsturm eben als nettes S&S Setting mit ner schwer lesbaren Titelschrift ansehen oder er lässt es halt.

Ich find übrigens Gangster-Rap und die dazugehörige Subkultur total kacke.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 11.08.2015 | 23:25
Mal ehrlich: Eine geopferte Jumgfrau ist eine verpasste Gelegenheit.

Und um noch etwas zu polarisieren und in Richtung Black Metal zu übertreiben: Du kannst sie auch nach der Opferung noch schänden. It's never too late!  :headbang:
 ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 11.08.2015 | 23:32
Muss es ja auch nicht sein. Malmsturm muss ja nicht jedem gefallen. Es ist von rollenspielenden Metalheads entwickelt worden, die genau die Essenz von Metal und S&S in das Werk einfließen lassen wollten (korrigiert mich, wenn ich Müll laber).

Ich finde, heute muss viel zu viel universalverträglich sein, politisch korrekt, genderneutral, etc.
Oft entsteht dann ein fader Einheitsbrei, der keinem so richtig schmeckt. Da lob ich mir doch eine Fokussierung auf eine Richtung, auch wenn nicht der Allgemeinkonsens dabei rauskommt. Es gibt ja auch viele andere Settings, mit denen man nicht warm wird. Aber solang für jeden was dabei ist, dann isses doch gut! Und wer Metal total zum  :puke: findet, der kann Malmsturm eben als nettes S&S Setting mit ner schwer lesbaren Titelschrift ansehen oder er lässt es halt.

Da stimme ich dir 100%ig zu. Absolut! :)

Ich bin eben als einer derjenigen, die sich wie Bolle auf eine deutsches S&S Setting gefreut haben, nur traurig, dass es dann doch nix für mich ist.

Ich find übrigens Gangster-Rap und die dazugehörige Subkultur total kacke.

Tststs... Dann isses ja gut, dass das hier ein RPG Forum ist. ;) Vielleicht sollten wir neben Politik und Religion auch Musik auf die Bannliste an Themen setzen. :D

Und um noch etwas zu polarisieren und in Richtung Black Metal zu übertreiben: Du kannst sie auch nach der Opferung noch schänden. It's never too late!  :headbang:
 ~;D

Mal frei nach Kennedy: Frag nicht, was du für dein Opfer tun kannst, frag, was dein Opfer für dich tun kann.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 23:36
Ich bin eben als einer derjenigen, die sich wie Bolle auf eine deutsches S&S Setting gefreut haben, nur traurig, dass es dann doch nix für mich ist.

Ist das ein Vor-Urteil oder ein Nach-Urteil? Hast du beim Beta-Test mitgemacht? Wie gesagt, der Metalbezug ist meines Dafürhaltens viel subtiler als es das Cover glauben macht.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: ErzdrakonMomo am 11.08.2015 | 23:45
Jupp, wir Metaller sind ne Subkultur die lange abgeschottet war. Aber galt das nicht auch für die Rollenspielszene? Man schottet sich doch meist deshalb ab weil man sich missverstanden fühlt (ob das nun so ist sei mal dahin gestellt). Von außen hört man immer nur Kritik und Genörgel und so schottet man sich ab, schließt sich Schulter an Schulter mit Gleichgesinnten zusammen. Das ganze ist ja im Laufe des letzten Jahrzehnts (oder vielleicht auch schon länger) langsam nach und nach aufgeweicht, aber es gibt halt auch immer Hardliner, die gerne so weitermachen wollen wie bisher, weil es ihnen einfach Spass gemacht hat und immer noch tut: man gehört immer noch zu den ECHTEN (na klar ist das Blödsinn, aber es fühlt sich einfach gut an)!
Ich selbst zähle mich ja auch zu diesen "Hardlinern", obwohl ich Leute anderer Subkulturen nicht mehr grundsätzlich verteufel (mit dem Alter lernt man ja auch Toleranz :))
Der Punkt ist einfach - der rollenspielende Metalfan freut sich über Malmsturm. Wir lieben unsere Klischees,  und leben sie, wissen aber das sie eigentlich Unsinn sind. Es ist einfach ein großer Spass für uns sie hier im Spiel wieder zu finden denke ich. Anderen entgehen diese Anspielungen vielleicht, aber deshalb ist Malmsturm vermutlich kein schlechtes Spiel für sie. Aber selbst wenn, da bin ich mal egoistisch, bitte macht Malmsturm nicht unmetallisch - es gibt genug  S&S- (und andere Fantasy-) Settings da draussen. Wen das (mögliche) Metalfeeling stört, der kann sicher was anderes finden das ihm zusagt ohne dabei ohne einen allzu großen Verlust zu verspüren (Hyboria z.B. kann man sehr schön bespielen, da gibt es ja mehr als genug Hintergrundmaterial). :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 11.08.2015 | 23:50
Vielleicht sollten wir neben Politik und Religion auch Musik auf die Bannliste an Themen setzen. :D

Och, bisher find ichs eigentlich sehr unterhaltsam und nicht übertrieben. Ich glaub hier sind auch die Mettler, die sich und ihre Musikrichtung nicht allzu ernst nehmen. Es geht ja um den Spaß, um sonst nix. :d :o
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 11.08.2015 | 23:55
Aber selbst wenn, da bin ich mal egoistisch, bitte macht Malmsturm nicht unmetallisch

Mach dir keine Sorgen :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: ErzdrakonMomo am 12.08.2015 | 00:10
Mach dir keine Sorgen :)
Guter Mann !  :headbang:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 12.08.2015 | 00:58
Irgendwie sehe ich beim Howardschen Conan den Metalbezug. Der ist nämlich ein ziemlich kalkulierender Drecksack, nicht so ganz das impulsive, laute, epische, was ich mit Metal verbinde. Leibers Fafhrd und Grey Mouser und Moorcocks Elric haben auch jetzt nicht so einen Bezug für mich zum Metal. Da würde ich eher mehr WAAAAH!!! DURCH BLUT WATEN!!!! GRRRR!!!!!! KÖPFE ABBEISSEN!!! HURRRR!!! WELT RETTEN!!!!! bei der Musik erwarten. ;)

Metal hat ja gerne eine Menge Pathos. Sword and Sorcery? Wenn die Typen mal was Gutes machen, dann eher aus Versehen. Oh, ein toller Schatz! Na gut, schlagen wir den Magier auch noch tot, dem der Schatz gehört. Hrmpf, in Ordnung, das arme Mädel retten wir noch eben. Mist, dabei ist mir der Edelstein unrettbar in den Fluss gefallen. Oder halt noch schlimmer Elric: Yay, ich kann doch mal was gutes machen! Duh, doch wieder alle tot, teils von mir und meinem seelenfressenden Schwert zerfetzt... Die Jungs (und dank C.L. Moore auch mal ein Mädel) haben meistens eher persönliche Probleme und Ziele.

Ich kriege da die Assoziation zwischen Metal und Sword and Sorcery einfach nicht hin. Epic Fantasy? Eher.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Destroy all Monsters am 12.08.2015 | 06:50
Kann mich Chruschtschow nur anschließen.

Fafhrd und der Graue Mauser haben für mich auch keinen Metal-Bezug. Bei Conan vielleicht die Schwarzenegger-Variante. Elric und andere Sachen von Moorcock verbinde ich natürlich mit Hawkwind, also klassischem Rock aus GB. Kann man als Vorfahr von Metal-Vorfahren sehen (schließlich stammt Motörhead davon ab), aber muss man nicht.

Und ich bin auch so einer, für den dieses Metal-Zeug ein Grund war, das Setting erstmal im Regal stehen zu lassen (neben der Tatsache, dass mich Settingbeschreibungen eher nicht so stark interessieren  ;) )
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 12.08.2015 | 07:30
Ja, Chruschtschow bringt es auf den Punkt.

Vielleicht mag der Schwarzenegger Film Metal-Bezug haben - aber er hat keinen Conan Bezug. Der Conan in der aktuellen Version, Jason Momoa, der macht das richtig gut, der ist sehr nah dran am literarischen Conan. Aber was kann Howard dafür, was die Pop-Kultur zwischenzeitlich aus einer seiner Hauptfiguren gemacht hat...? ( :muharhar:)

Aber wenn ich Musik in Bezug zu S&S setzen sollte, dann wäre es der OST der alten Conan Filme von Basil Poledouris. Theology/Civilization (https://www.youtube.com/watch?v=-o6Cd-tcsNU) an und *snip* Instant Eskapismus.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Trichter am 12.08.2015 | 09:09
Was jetzt Metalbezug hat oder nicht sieht jeder anders und nicht jedes RPG schreibt es so direkt in den Klappentext wie z.B. Barbaren!.
Viele Metalbands sind von Autoren wie Tolkien oder Lovecraft inspiriert. Dementsprechend können D&D, Pathfinder und CoC genauso mit Metalbezug gespielt werden.
SciFi RPGs wie Traveller können auch "vermetaled" werden: https://en.wikipedia.org/wiki/Traveller_%28Slough_Feg_album%29
...
Ob die Autoren der Spiele einen bewussten Bezug zum Metal eingebaut haben, kann man als nicht-Autor aber kaum sagen.
Ich kenne Malmsturm selbst überhaupt nicht, aber solang das Gründen einer Band keine wesentlicher Regelaspekt ist, sollte es auch ohne Metal spielbar sein. ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 12.08.2015 | 09:46
Was jetzt Metalbezug hat oder nicht sieht jeder anders und nicht jedes RPG schreibt es so direkt in den Klappentext wie z.B. Barbaren!.
Viele Metalbands sind von Autoren wie Tolkien oder Lovecraft inspiriert. Dementsprechend können D&D, Pathfinder und CoC genauso mit Metalbezug gespielt werden.
SciFi RPGs wie Traveller können auch "vermetaled" werden: https://en.wikipedia.org/wiki/Traveller_%28Slough_Feg_album%29

Ja, das Album hat mir übrigens auch Lust auf Traveller gemacht - ein Gefühl, das die biederen Bücher bei mir noch nie ausgelöst haben ;)

Es ist ein interessantes, aber auch müßiges Thema. Metalband lassen sich von Literatur beeinflussen und manch einer lässt sich dann von der Musik wieder zum Rollenspiel beeinflussen, während andere sich lieber auf die Literatur selber beziehen. Letztlich ist Rollenspiel - wie Musik - ja etwas, was Spaß machen soll. Und das soll jeder so handhaben, wie es ihm gefällt. Über Geschmack lässt sich eben vortrefflich streiten, es kommt aber letztlich nicht viel Erkenntnisreiches dabei rüber. Letztlich versucht jeder in dieser Diskussion doch nur darzulegen, wieso er etwas mag bzw. nicht mag. Überzeugen lässt sich von solchen Argumenten meist niemand.
Zitat
Ob die Autoren der Spiele einen bewussten Bezug zum Metal eingebaut haben, kann man als nicht-Autor aber kaum sagen.
Ich kenne Malmsturm selbst überhaupt nicht, aber solang das Gründen einer Band keine wesentlicher Regelaspekt ist, sollte es auch ohne Metal spielbar sein. ;)
Der Gedanke hat dennoch was :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 12.08.2015 | 09:48
Es ist ein interessantes, aber auch müßiges Thema. Metalband lassen sich von Literatur beeinflussen und manch einer lässt sich dann von der Musik wieder zum Rollenspiel beeinflussen, während andere sich lieber auf die Literatur selber beziehen. Letztlich ist Rollenspiel - wie Musik - ja etwas, was Spaß machen soll. Und das soll jeder so handhaben, wie es ihm gefällt. Über Geschmack lässt sich eben vortrefflich streiten, es kommt aber letztlich nicht viel Erkenntnisreiches dabei rüber. Letztlich versucht jeder in dieser Diskussion doch nur darzulegen, wieso er etwas mag bzw. nicht mag. Überzeugen lässt sich von solchen Argumenten meist niemand.

Sehr war!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 12.08.2015 | 10:05
Ich habe Malmsturm auch nicht nur wegen des Schriftzuges nicht gekauft, (ich finde den normalen Schriftzug nicht zum Kotzen oder hässlich), sondern weil ich Bedenken hatte, dass der Rest (die Welt, die Philosophien etc.) dem entapricht, was ich (leider) damit mittlerweile assoziere. Die Reaktionen hier untermauern das bedauerlicherweise.

Kannst du das vielleicht mal genauer erläutern? Mir als Gelegenheits-und-nicht-zu-brutal-Metal-Hörer, der vornehmlich andere Sachen hört und auch nicht mit langen Haaren und Kutte ausgestattet ist, geht es da nämlich völlig anders. Ich sehe hier eher ein paar Metalfans und Rollenspielautoren, die Witze über die Musiknazis (hier ist er, der Godwin) ihrer eigenen Szene machen.

Was den Inhalt angeht, so hätten es für mich beim Weltenbuch weniger bis keine Bilder nackter Frauen vorn vorne sein müssen. Da wird dem Leser tatsächlich ein tendenziell chauvinistisches Bild vermittelt, das ich bei den Autoren eigentlich nicht verorten würde. Ich bin allerdings auch erwachsen und unabhängig genug, mir davon nicht den Rest kaputt machen zu lassen.

Und zur Verbindung Metal-SaS sei gesagt, dass das nicht für jeden Metal gilt, wie Metal überhaupt ein sehr weites Feld ist und eine Gleichsetzung von beispielsweise Saxon mit Cannibal Corpse nicht so recht passen mag. Das ganze Trve, Epic und Viking Metal-Gedöns passt aber schon thematisch sehr gut zur Sword and Sorcery, genauso wie die in vielen Metal-Substilen verbreiteten Okkultismus-Thematiken. Die Szene selbst bedient sich aber auch gerne des Klischees harter Männer mit Kriegereinstellung und dazu passenden Ehrvorstellungen, wie sie von männlichen Sword and Sorcery-Buchhelden (weibliche sind eh sehr rar, so wie weibliche Metaller und noch krasser Metal-Musikerinnen) üblicherweise verkörpert wird, kombiniert mit einem in der Sword and Sorcery ebenfalls verbreiteten konservativen Weltbild mit ausgeprägt chauvinistischen Tendenzen.

Weiterführend kann man sich gerne mal die Albencover von Cirith Ungol, Domine, Armored Saint oder Manowar anschauen (letztere nicht ohne Augenzwinkern), die Texte lesen, und sich, wenn man keine Allergie gegen Metal hat, auch mal die zugehörige Musik anhören (ist bei Cirith Ungol möglicherweise sehr anstrengend. Der Sänger ist...gewöhnungsbedürftig).
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 12.08.2015 | 10:38
Zitat
kombiniert mit einem in der Sword and Sorcery ebenfalls verbreiteten konservativen Weltbild mit ausgeprägt chauvinistischen Tendenzen.
Wobei in dem Punkt immer die Frage ist: Ist nur die beschriebene Welt "archaisch", oder bringen auch die Autoren selber eine "archaische" Weltsicht mit ein ? (Manchmal hat man den Verdacht ja durchaus) Wir zielen da, wie ich hoffe, eindeutig, auf ersteres ab. Klar herrschen in der Malmsturmwelt Dauerclinch, überkommene Ehrenvorstellungen, unfaire Klassengesellschaften u.ä. Der Punkt ist allerdings nicht "Boah, DAS waren noch richtige Kerle und keine Weichluschen", sondern dass diese Dinge Probleme sind, die die Grundlage für interessante S&S-Geschichten bilden.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: netwayfarer am 12.08.2015 | 10:41
Was den Inhalt angeht, so hätten es für mich beim Weltenbuch weniger bis keine Bilder nackter Frauen vorn vorne sein müssen.

Das hätte ich jetzt v.a. als Hommage an Frank Frazetta (http://frankfrazetta.org/) & Co verstanden.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 12.08.2015 | 10:42
Da verstehst Du sehr richtig.  :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 12.08.2015 | 10:43
Wobei in dem Punkt immer die Frage ist: Ist nur die beschriebene Welt "archaisch", oder bringen auch die Autoren selber eine "archaische" Weltsicht mit ein ? (Manchmal hat man den Verdacht ja durchaus) Wir zielen da, wie ich hoffe, eindeutig, auf ersteres ab.

Ich hoffe doch auch. Wobei natürlich noch die Frage, ist, was die Spieler draus machen.

Zumindest bei Moorcock bin ich mir sehr sicher, dass sein Weltbild alles andere als archaisch ist, und auch bei Leiber würde ich das vermuten. Über die Weltbilder anderer Größen wie Howard oder Wagner sollte man dann aber doch lieber nicht zu lange nachdenken.


Das hätte ich jetzt v.a. als Hommage an Frank Frazetta (http://frankfrazetta.org/) & Co verstanden.

Mag sein. Ich kannte den Zeichner jetzt nicht. Die Frage, ob das so, wie dargebracht, nötig war, bleibt davon unberührt. Speziell weibliche Leser könnten sich davon stark gestört fühlen.

Nichtsdestotrotz finde ich das Weltenbuch sehr gelungen und warte gespannt auf die neuen Regeln.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 12.08.2015 | 10:59
Über die Weltbilder anderer Größen wie Howard oder Wagner sollte man dann aber doch lieber nicht zu lange nachdenken.

Doch. Gerade über Howards Weltbild sollte man sich sehr wohl Gedanken machen, sonst stellt man ihn vorschnell in eine Ecke, in die er nicht unbedingt gehört.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 12.08.2015 | 11:03
Moorcock machte ja auch nie einen sonderlichen Hehl daraus. Vieles von dem, was er geschrieben hat, ist ja auch sehr offen gegen archaische Tendenzen angelegt. Ich entsinne mich z.b. dass Elrik als "Anti-Conan" konzipiert war.


Zitat
Doch. Gerade über Howards Weltbild sollte man sich sehr wohl Gedanken machen, sonst stellt man ihn vorschnell in eine Ecke, in die er nicht unbedingt gehört.
Zumal man auch Howards Zeit und Lebensumstände betrachten sollte. Aus den 30ern gibt es da Dinge, wie wesentlich "verdächtiger" sind als Howards S&S-Geschichten.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 12.08.2015 | 13:10
Mir geht es übrigens nicht um Kritik am Metalbezug. Es ist eher so, dass mir hier persönlich ein Zugangsweg zum Verständnis des Settings fehlt, den ich dann vielleicht durch Nachfragen herstellen könnte. Also ist das jetzt eher Howard-Leiber-Moorcock oder Lendenschurzarnie und Manowar oder mehr düstere Epic Fantasy als Sword and Sorcery?

Wobei die Begriffe Sword and Sorcery und Epic Fantasy natürlich auch nicht soooo genau abgegrenzt sind...

[Edit]
Übrigens hat auch Howard ein paar starke Frauengestalten, z.B. Belit und Valeria. Mit fortschreitender Veröffentlichungsgeschichte kommt aber auch ein bisschen der Verdacht auf, dass Howard gemerkt (oder nahegelegt bekommen) hat, dass Möpse und Verkaufszahlen zusammenhängen. Sicher kein Feminist, aber auch nicht der Überchauvi.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 12.08.2015 | 13:32
Malmsturm ist Sword & Sorcery
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Waldviech am 12.08.2015 | 13:51
...und deckt dabei verschiedene "Unterkategorien" und Geschmacksrichtungen ab. In der Waismark kann es recht bodenständig zugehen (ja im Grunde sogar komplett, ohne das irgendwas Übernatürliches in den Vordergrund tritt), während im Imperium durchaus psychedelischer Irrsinn im Sinne eines Moorcock oder eines Vance abgehen kann.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 15.02.2016 | 10:31
... und Metal passt dazu. Ist aber kein Muss. Ich höre beim Spielen zB KEINEN Metal, nur klassische Musik (Film und traditionelle Klassik). Aber die Inspiration beider Seiten kann man eben nicht ausschließen.


Was ich aber Molcho sagen wollte:

mach von dem Musikthema nicht zu viel abhängig. Dir entgeht ein endgeiles Setting!
Ich höre Black- und Death Metal. Sehe aber nullkommagarnicht so aus, lebe nicht die Weltanschauung oder trage Kutte, geschweige denn lange Haare, Bier und [insert weitere Vorurteile here]. Ich bin  ein absoluter 08/15 Normalo. Denn der recht spezielle Musik-Geschmack muss nicht mit Lebart, erkennbarem Äußeren, politischer oder ethischer Weltanschauung einhergehen. Und genau so neutral ist das Settingbuch auch. Da schreit einen vielleicht ein Manowar Zitat an. Aber darüber kann man viel besser lachen, als dass man diese kleinen Jungs ernst nehmen müsste. Der Rest ist harte S&S. Und das ist auch gut so! Das Tolle an solchen Settings ist übrigens die kritische Auseinandersetzung damit am Spieltisch unter Freunden.
Nur mal so aus Sicht eines speziellen Normalos ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 15.02.2016 | 13:15
Da schreit einen vielleicht ein Manowar Zitat an.
Wat? Wo?!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 15.02.2016 | 13:55
Gab es da nicht einen Aspekt? Ich meine mich daran zu erinnern ... Falls nicht, behaupte ich das Gegenteil  >;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: nobody@home am 15.02.2016 | 14:01
Gab es da nicht einen Aspekt? Ich meine mich daran zu erinnern ... Falls nicht, behaupte ich das Gegenteil  >;D

*blättert mal schnell durch die (inzwischen veraltete, ich weiß) PDF-Version*

Also, auf die Schnelle finde ich unter den Aspekten allenfalls ein Tote Hosen-Zitat. ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 15.02.2016 | 14:13
Ein Manowar Zitat kann ichmir nicht vorstellen, und ein Toten Hosen Zitat mag ich zwa rnicht ausschließen halte ich aber auch für unwahrscheinlich
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: nobody@home am 15.02.2016 | 14:17
Ein Manowar Zitat kann ichmir nicht vorstellen, und ein Toten Hosen Zitat mag ich zwa rnicht ausschließen halte ich aber auch für unwahrscheinlich

Schön, es ist einen Tick weit hergeholt, weil der Spruch eigentlich im Original älter ist -- aber bei einem der Gruppenaspekte auf Seite 79 (PDF-Version, wie ich sie gerade offen habe) lief in meinem Kopf spontan "Zehn kleine Jägermeister" an. ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 15.02.2016 | 14:21
 :P
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 15.02.2016 | 14:27
Wenn ich ManowaR zu MalmsturM assoziiere ... dann muss wohl etwas dran sein am Thema des Threads. Doppel -  :P
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 15.02.2016 | 14:29
Das kann man nicht abstreiten ob es mir gefällt oder nicht...
Aber ich fang lieber nicht mit dem Manowar-Gebashe an...
Besser Spät als nie:
Danke für dein Lob! Das geht runter wie Öl und ist derzeit sehr gut bei uns angelegt :-)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 15.02.2016 | 21:30
Hey, Malmsturm war und ist für mich in gewisser Form eine Offenbarung.
Und ich würde lùgen, sagte ich ich hätte Manowar nie gehört  >;D

Harte Typen, wenig Platz für weichen Kern, Lederhosen, survival of the strongest, Drama, harte Realität. Manowar singt davon, ihr habt das als Rollenspiel konzipiert. Und ihr seid trve, Manowar nicht  ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 15.02.2016 | 21:58
Die erste Band, die mir einfällt, wenn jemand Sword&Sorcery und Metal sagt, ist auch nicht Manowar, sondern Cirith Ungol.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 15.02.2016 | 22:00
Wobei die vom Namen her ja eher EDO ist...  >;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 16.02.2016 | 00:08
Wieso eigentlich trve? Wäre trüe nicht viel besser? Weil Ümlaut? Manchmal glaube ich, die Metaller haben das nicht ganz durchdacht . ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 16.02.2016 | 08:28
Wieso eigentlich trve? Wäre trüe nicht viel besser? Weil Ümlaut? Manchmal glaube ich, die Metaller haben das nicht ganz durchdacht . ;)

Üs gehen mal gar nicht. Bin weder Finne (und echter Metal ist Norwegisch, wie JEDER weiß), noch Türke (wobei meine kurdischen Freunde mich ja in ihre Familie adoptiert haben).

Ümläut ist außerdem ... nicht so toll (ich will ja meine Wortwahl mäßigen  >;D ). Keine richtige Metalband hat einen Umlaut im Namen. Und nein, Queensryche mit zwei .. auf dem Y, oder wie man das schreibt, ist keine Metalband.

So. Basta.  ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 16.02.2016 | 08:49
Motörhead? Mötley Crü... *ZAAAAPPP WHAAAAM wird von einem Blitz aus Joey DiMaios Bass erschlagen*
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Trichter am 16.02.2016 | 08:56
Motörhead wird allerdings oft als Hard Rock und nicht als Metal bezeichnet.
Deströyer 666 wären ein Beispiel für eine Metal Band mit Umlauten. Und nicht zu vergessen Blood Duster mit ihrem Logo das man nicht deutsch aussprechen sollte:
http://www.metal-archives.com/bands/Blood_Duster/177
(http://www.metal-archives.com/images/1/7/7/177_logo.jpg)
 ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 16.02.2016 | 08:59


Motörhead wird allerdings oft als Hard Rock und nicht als Metal bezeichnet.

DÄS IST HIER ÜBERHÄÜPT NICHT DER PÜNKT! ;) Und Blöd Düster ist ganz großes Kino. :d
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 16.02.2016 | 11:03
Üs gehen mal gar nicht. Bin weder Finne (und echter Metal ist Norwegisch, wie JEDER weiß)

Åbær åuf Nørwægisch wæræ dås jå åuch nicht ångænæhmær zu læsæn...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 16.02.2016 | 12:22
Timberwere! Übersetzung mal! ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 16.02.2016 | 12:39
Modderhead waren Rockers und keine Metalheads. Punkt.
Die restlichen Bands kenne ich nichtmal. Sind also raus.
Was bleibt? Ich habe recht  ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Ucalegon am 16.02.2016 | 12:44
Richtet ihr hier im Thread gerade den Metal-Smalltalk ein? Finde ich gut.  :d
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Lichtbringer am 16.02.2016 | 12:46
Und da soll nochmal einer behaupten, Nerd sprächen nur voller Begeisterung über völlig unwichtige Details...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: nobody@home am 16.02.2016 | 13:13
Und da soll nochmal einer behaupten, Nerd sprächen nur voller Begeisterung über völlig unwichtige Details...

Oh, ich bin sicher, wenn man nur lange genug sucht, findet man tatsächlich auch so etwas wie Metal-Nerds -- Verzeihung, Mëtal-Nërds natürlich --, auch wenn das auf den ersten Blick wie ein Widerspruch in sich klingen mag. ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 16.02.2016 | 13:14
Mëtal-Nërds natürlich --, auch wenn das auf den ersten Blick wie ein Widerspruch in sich klingen mag. ;)
Auch auf den ersten, zweiten und dritten.
Aber Metalheads sind ohnehin ein sehr wiedersprüchliches Völkchen...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 16.02.2016 | 13:44
Motörhead? Mötley Crü... *ZAAAAPPP WHAAAAM wird von einem Blitz aus Joey DiMaios Bass erschlagen*

Spin̈al Tap

Motörhead und bis Empire Queensrÿche sind jedenfalls ganz klar Metal Bands.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: HEXer am 16.02.2016 | 13:50
Auch auf den ersten, zweiten und dritten.
Aber Metalheads sind ohnehin ein sehr wiedersprüchliches Völkchen...

Och, aber sie fabrizieren zumindest keinen Widerspruch zwischen Musikstil und RPG-Hobby. Als HipHop Head muss ich mich da schon deutlich mehr verbiegen und zu (in der RPG Szene leider oft als viel zu exotisch angesehenen) Werken wie DnDizzle (http://www.sphaerenmeisters-spiele.de/DnDizzle-Dragons-in-the-Hood) greifen...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 16.02.2016 | 14:01
...muss ich mich da schon deutlich mehr verbiegen...
Was nicht unbedingt Metal ist...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 16.02.2016 | 14:40
Das hängt vom Metal ab. Es gibt Metalle von enormer Formbarkeit. Wobei man da noch zwischen plastischer und elastischer Formbarbeit unterscheiden müsste.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 16.02.2016 | 14:55
Die sind dann halt mehr oder weniger trve...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 16.02.2016 | 15:07
Wobei reineres Metall meines Wissens besser formbar ist, während unreines Metal zwar härter ist, aber auch schneller bricht.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 16.02.2016 | 15:12
Sag das Eisen (rein) und Stahl (Legierung mit Hauptbestandteil Eisen). Crom sagt, Stahl ist trve. ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 16.02.2016 | 15:15
Wenn Stahl eine Legierung ist, ist es doch reiner Metal, zusammengebraut aus unterschiedlichen Metallen.

Eisen wird dagegen durch stärkere Verunreinigung mit Kohlenstoff härter und spröder.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 16.02.2016 | 15:30
Spin̈al Tap

Motörhead und bis Empire Queensrÿche sind jedenfalls ganz klar Metal Bands.
We are Motörhead. And we play Rock´n Roll
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: nobody@home am 16.02.2016 | 15:32
Wenn Stahl eine Legierung ist, ist es doch reiner Metal, zusammengebraut aus unterschiedlichen Metallen.

Eisen wird dagegen durch stärkere Verunreinigung mit Kohlenstoff härter und spröder.

Stahl = Eisen + Kohlenstoff, jedenfalls bis zu einem gewissen Anteil (wohl so < 2.06% C nach DIN). Die anderen Metalle sind das, was evtl. von Fall zu Fall noch dazukommt... ;)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 16.02.2016 | 15:47
Ah Mann, das kommt davon, wenn man mit fundiertem Halbwissen hausieren geht. Ich dachte immer, der Begriff Legierung bezieht sich ausschließlich auf Mischungen von Metallen.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 17.02.2016 | 14:14
Ah Mann, das kommt davon, wenn man mit fundiertem Halbwissen hausieren geht. Ich dachte immer, der Begriff Legierung bezieht sich ausschließlich auf Mischungen von Metallen.

Im Allgemeinen stimmt das schon so mit Legierung = Mischung von Metallen.

Bei Stahl hast du halt das Problem, dass es nicht "den einen Stahl" gibt sondern viele viele verschiedene Varianten, z.B. auch Stähle (?) mit Eisenkarbid (Eisen-Kohlenstoff-Verbindung) Einschlüssen. Ich vermute man hat sich's da einfach gemacht und Stahl per Definition zur Legierung erklärt.
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 17.02.2016 | 14:16
Sire! Fangen Euer Erlaucht nun auch noch damit an?
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 17.02.2016 | 14:24
Sire! Fangen Euer Erlaucht nun auch noch damit an?

Sei doch froh, dass du wenigsten eine Person im Malmsturm-Team hast, die sich ein bisschen mit Metall auskennt  >;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 17.02.2016 | 14:57
Es geht hier um trve metal und Du kommst mit so nem Legierungsgedöns an ... fragt sich, wer sich hier nicht mit Meddel auskennt, nä?  ~;D :headbang:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 17.02.2016 | 16:34
Es geht hier um trve metal und Du kommst mit so nem Legierungsgedöns an ... fragt sich, wer sich hier nicht mit Meddel auskennt, nä?  ~;D :headbang:

Ihr seid so gemein  :'(





 8]
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Crimson King am 17.02.2016 | 16:41
Wirklich trve ist eh nur diese (https://www.amazon.de/gp/product/B00IS1UHMO?ie=UTF8&keywords=nanowar%20of%20steel&qid=1455723597&ref_=sr_1_4&sr=8-4) Band hier (https://www.amazon.de/Other-Bands-Play-Nanowar-Explicit/dp/B00J2OLQOE/ref=pd_sim_dmt_340_1?ie=UTF8&dpID=61jihjUywJL&dpSrc=sims&preST=_SS200_PJStripe-Robin%2CTopLeft%2C0%2C0_AC_UL160_SR160%2C160_&refRID=2F4D3QEXJS6B7B5CYT43).
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 17.02.2016 | 16:47
Sie mein Herr, sind nicht witzig!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Luxferre am 17.02.2016 | 16:48
Trve sind Dimmu Borgir. Zumindest habe ich selten Interviews von anderen Bands in den 90ern/Anfang 200er gelesen, in denen das so oft BETONT wurde  :smash:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: rollsomedice am 17.02.2016 | 16:49
Dann muss das ja auch was bedeutet...
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Chruschtschow am 17.02.2016 | 16:54
(http://images-cdn.9gag.com/photo/2957_700b.jpg)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Sülman Ibn Rashid am 20.02.2016 | 11:33
Üs gehen mal gar nicht. Bin weder Finne (und echter Metal ist Norwegisch, wie JEDER weiß), noch Türke (wobei meine kurdischen Freunde mich ja in ihre Familie adoptiert haben).

Finnisch kennt ja auch kein Ü. Nimm Estnisch oder Ungarisch, und es passt wieder. Die schreiben sogar Olümpia, was ich cool finde. Und im Norwegischen gibt es doch auch kein Ö, dementsprechend haben die Heavy-Metal-Umlaute auch eher mit Deutsch als mit Norwegisch zu tun. :)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Megavolt am 7.12.2016 | 16:56
 You can't kill the Metal!  (https://www.youtube.com/watch?v=cBtjSHm3ZH0)

 ~;D
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: LordBorsti am 7.12.2016 | 18:54
  :headbang:
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 7.12.2016 | 22:00
You can't kill the Metal!  (https://www.youtube.com/watch?v=cBtjSHm3ZH0)

 ~;D

 :headbang: :headbang: :headbang:

Ich dacht grad, wer gräbt denn hier die Leichen aus den Tanelorn-Untiefen wieder aus, aber es ist Megavolt  :d
Dürfen wir dann mit mehr Malmsturm im Eskapodcast rechnen?
 +O)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: ErzdrakonMomo am 8.12.2016 | 16:47
Also, ich find ja das hier eignet sich viel besser als Soundtrack für Malmsturm.
Barbarian Rhapsody (https://www.youtube.com/watch?v=KuWrhLaellg)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Megavolt am 9.12.2016 | 14:33
Dürfen wir dann mit mehr Malmsturm im Eskapodcast rechnen?
Man kommt in die Hölle, wenn man Inhalte ankündigt, die noch nicht im Kasten sind, aber mei...

Ja. :)

Und Ronal the Barbarian ist der Kracher! @ Momo
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: ErzdrakonMomo am 9.12.2016 | 20:21
Man kommt in die Hölle, wenn man Inhalte ankündigt, die noch nicht im Kasten sind, aber mei...
Ja. :)
(http://www.dropgrabs.com/images/DB___Animated_Flames.gif) (https://www.youtube.com/watch?v=GY0JmLpQfCQ)
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: AngusMacLeod am 9.12.2016 | 21:09
Man kommt in die Hölle, wenn man Inhalte ankündigt, die noch nicht im Kasten sind, aber mei...

Ja. :)

 :headbang: :headbang: :headbang:
Sehr geil!
Titel: Re: Malmsturm minus Metal?
Beitrag von: Niniane am 10.12.2016 | 15:11
An Malmsturm kommt man eben nicht vorbei ;)