Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => Midgard => Thema gestartet von: Boba Fett am 4.11.2015 | 20:18

Titel: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 4.11.2015 | 20:18
Vorab:

SPOILERWARNUNG!!!!

Das Thema kann durchaus zu Kauf-Abenteuern Informationen enthalten.



Wir haben letzten Freitag endlich mit der Midgard Runde begonnen!

Episode 1
(Freitag, KW 44, 2015)

Gespielt haben wir den ersten Teil der Runenklingen Trilogie.

Die Gruppe findet sich während eines Wolkenbruchs in einer Herberge zusammen.
Alle Charaktere (außer dem Magier) wurden auf ihrem bisherigen Werdegang von Myriel (einer Elfe) angesprochen, dass sie sich hier ein gut bezahlter Auftrag holen lassen würde.
Nervan der Magier würde sie dort treffen.

Mit dabei
- ein verstossener yverdonischen Barbaren, weil dieser den Sohn eines hochrangigen Clanmitglieds umbrachte, der seine Jugendliebe (Erainnerin) mißbrauchen wollte.
- eine waeländische Ordenskriegerin, die vor Alba Schiffbruch erlitten hatte und die Freiheit zurück erlangte und unter dem Lehnseid von Mac Rathgar steht.
- eine erainnische Diebin, die in Cuanscandan verraten und eingekerkert wurde und aus einem Gefängnis entkam, aus dem man nicht ausbrechen kann.
- einen albai Magier, aus adligem Haus, mit Kilt unter der Magiergilde, der bei dem Auftraggeber der ersten Abenteuer in die Lehre ging.
- einer albai Bardin, die in den besten Häusern spielte und sich schon mehreren zudringlichen Hausherren erwehren musste und deswegen nicht mehr alleine Reisen möchte.

Worum geht es.
Die Gruppe soll in zu einer verlassenen Zwergenbinge reisen und dort nach einem Buch der Zwerge suchen und dieses zu Nervan in das Dorf Morvill bringen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Lief gut, aber es gibt da ein magisches Loot-Artefakt in einem Sidequest, das ich echt etwas übertrieben finde...
Midgard und low magic? Naja...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Xemides am 4.11.2015 | 20:19
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 4.11.2015 | 20:47
Ich meine
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
bei dem nirgends erwähnt wird, dass es sich verbraucht...

Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: vlyrr am 4.11.2015 | 21:46
Zitat
bei dem nirgends erwähnt wird, dass es sich verbraucht...

S. 115 : ABW 3, d.h. 3%ige Wahrscheinlichkeit, dass sich der Gegenstand verbraucht resp. ausbrennt.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 4.11.2015 | 21:58
Danke, finde ich trotzdem etwas heftig, da jede Aktivierung ja einen Tag wirkt.
Die Wirkungen spoile ich hier mal nicht, aber bei 3% Abnutzung kommen wir auf durchschnittlich 33 Anwendungen, also 33 Tage, die sehr kampflastig und risikoreich sind (sonst macht eine Aktivierung keinen Sinn).

Klar, ein Abenteurerleben ist voll davon und ggf. wechselt dieses Teil den Trägerinnerhalb der Runde.

Trotzdem sind das eine Menge Abenteuer, in denen das Ding genutzt werden kann.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: vlyrr am 4.11.2015 | 22:06
Zitat
Danke, finde ich trotzdem etwas heftig, da jede aktivierung ja einen Tag wirkt.
Die Wirkungen spoile ich hier mal nicht, aber bei 3% Abnutzung kommen wir auf durchschnittlich 33 Anwendungen, also 33 Tage, die sehr kampflastig und risikoreich sind (sonst macht eine Aktivierung keinen Sinn).

Es ist etwas stärker als das Pendant aus den offiziellen Komplettregeln (2LP/Tag).
Man muss jedoch beachten, dass RUNENKLINGEN sich an etwas erfahrene Abenteurer (Grad 3) richtet, insofern ist das i.O.
Dazu ist gerade Teil I der Reihe sehr kampflastig, und ein Kämpfercharakter kann es recht gut gebrauchen.
Schlussendlich stattet die Reihe die Spielfiguren bereits auf niedrigeren Graden mit Gegenständen aus, die üblicherweise erst ein paar Grade später interessant wären. Es soll etwas der epische Charakter betont werden, und dass Neulinge das Gefühl haben, dass sie etwas mit ihren Figuren reißen können.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: koschkosch am 5.11.2015 | 08:29
Cool! Bitte mehr davon!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Weltengeist am 5.11.2015 | 08:43
Es soll etwas der epische Charakter betont werden, und dass Neulinge das Gefühl haben, dass sie etwas mit ihren Figuren reißen können.

Episch? Was reißen? Mit Stufe-3-Charakteren? Unter Midgard-4-Regeln? Wow. :o

(Dabei dachte ich immer, bei Midgard seien nicht mal die epischen Kampagnen - Stichwort Karmodin - wirklich episch...)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 5.11.2015 | 10:00
Cool! Bitte mehr davon!

Gerne...
Derzeit in kleinen Häppchen, weil ich noch nicht fit bin...
Charaktererschaffung lief bei der Diebin und bei der Waeländerin via Moam, sehr entspannt.
Nimmt man das  Setting-Erklärbär-Gespräch mit raus und haben die Spieler eine vage Vorstellung von dem, was sie spielen, dann geht das wertetechnische inzwischen ja echt schnell.

Zunächst einmal: Wir starten in Grad 1. Nach der ersten Sitzung sind die Charaktere aber schon im 2. Grad,
haben aber ja noch keine Gelegenheit, um zu steigern... Und das Tempo (EPs) wird sich noch mindern...

Wir haben auf die Eigenschaftswürfelei verzichtet (imho der größte negative Aspekt bei M5 [ja, ist Geschmackssache]) und uns auf eine Wertematrix geeinigt.
Ausserdem verzichte ich beim Erreichen eines neuen Grades auf die Wüfelei, ob sich bei den Eigenschaften etwas ändert. Statt dessen kann in jedem neuen Grad eine einzelne Eigenschaft (vom Spieler gewählt) um 2% angehoben werden. Die Wertematrix ist so gestaffelt, dass man dann durchaus nach eingen Graden auf den einen oder anderen Extrabonus kommen kann.
Überhaupt erzeugten die W100 basierten Eigenschaftswerte, die man ausser der Ermittlung von Boni und Sekundärwerten kaum noch braucht bei allen 4 Midgard-Neulingen für Irritationen. Bei M6 würde ich da auf ein W20 basierendes System umschwenken... Aber das ist schon Gejammer auf hohem Niveau.

Als Spieler haben wir dabei:
- Sebastian, der gerne mal minmaxed und jetzt den Barbaren spielt.
- Peter, der gerne mal Mist würfelt und den Magier mimt.
- Katja, die gerne mal die Regeln nicht beherrscht, und lieber eine Assasine gespielt hätte (jetzt Waeländerin)
und als totalen RPG Neuling
- Kathrin, die wo meine Schwägerin ist und ihr Debut ja schon ohne zu spielen auf dem :t: Treffen gegeben hat.
Die ersten drei spielen alle Rollenspiele seit Anfang der 90er. Midgard ist aber Neuland.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Boba Fett am 5.11.2015 | 10:02
Ich trenne den Thread mal ab...

Ach ja, bei Fragen bitte fragen.
Und natürlich gerne Feedback/Meinungen geben...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 5.11.2015 | 10:52
Ich habe ja alle drei Teile durchgearbeitet und so konnte ich einige Fakten aus den Fortsetzungen in den Spielbeginn einbetten und mit den Infos aus dem Alba QB vermengen...
Was mich irritierte, ist, dass das Lehen des Auftraggebers (ein Mc Beorn) in der Region vom König vergeben wurde, laut dem Alba QB in oder zumindestens nahe der Region der Mc Rathgars (nördl. von Thame).

Insofern gestalte ich die Anfangsszene etwas um, so dass ein Teil der Wirtshausgäste nicht ganz so positiv verlief. Keine Wirtshausschlägerei, aber zumindestens konnten die Charaktere schon mal wahrnehmen, dass es zwischen den Mc Rathgars und den Mc Beorns nicht zum Besten steht.

Davon ab habe ich vor, die Region eine Weile als Heimstatt für Abenteuer nach der Kampagne zu gestalten.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk
Beitrag von: Kalimar am 5.11.2015 | 15:50
Überhaupt erzeugten die W100 basierten Eigenschaftswerte, die man ausser der Ermittlung von Boni und Sekundärwerten kaum noch braucht bei allen 4 Midgard-Neulingen für Irritationen. Bei M6 würde ich da auf ein W20 basierendes System umschwenken...

Ist ziemlich einfach zu Hausregeln, mache ich schon seit Jahren (ist meine größte Enttäuschung bei M5, dass sich JEF da nicht rangetraut hat). PW auf Eigenschaften werden durch EW ersetzt. Ist auch sehr viel logische bei Fällen in denen Eigenschaften gegeneinander verglichen werden (EW/WW wie beim Kampf). Die Prozentwürfel kommen noch für ABW und kritische Treffer zum Einsatz, das wars. Die Voraussetzungen für Fertigkeiten und ähnliches kann man ja recht einfach umrechnen (durch 5 teilen). Das Gewürfel beim Steigern lasse ich auch weg, jeden 2ten Grad kann eine Eigenschaft angehoben werden, fertig (wenn man es unbedingt zufällig haben will, kann man auch würfeln, dann kriegt die Eigenschaft einen Marker, beim 2ten Marker gibt es +1).
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 8.11.2015 | 18:21


Ich habe ja alle drei Teile durchgearbeitet und so konnte ich einige Fakten aus den Fortsetzungen in den Spielbeginn einbetten und mit den Infos aus dem Alba QB vermengen...
Was mich irritierte, ist, dass das Lehen des Auftraggebers (ein Mc Beorn) in der Region vom König vergeben wurde, laut dem Alba QB in oder zumindestens nahe der Region der Mc Rathgars (nördl. von Thame).

Insofern gestalte ich die Anfangsszene etwas um, so dass ein Teil der Wirtshausgäste nicht ganz so positiv verlief. Keine Wirtshausschlägerei, aber zumindestens konnten die Charaktere schon mal wahrnehmen, dass es zwischen den Mc Rathgars und den Mc Beorns nicht zum Besten steht.

Davon ab habe ich vor, die Region eine Weile als Heimstatt für Abenteuer nach der Kampagne zu gestalten.

Hallo Boba Fett,

Sehr interessant, was du schreibst. Zu den Rathgars vielleicht etwas mildernd: Thame ist ja eine Stadt, die zum Städtebund des Weald gehört und sich damit größtenteils vom Clan befreit hat. Eine der mächtigsten Gruppierungen in Thame sind außerdem die Zwerge des Artross, die traditionell den König unterstützen. Insofern gibt es in der Gegend um Thame wohl eine durchaus freundliche, nachsichtige Haltung gegenüber den Beorns, bzw. den Königstreuen.

So lässt sich vielleicht die erstmal etwas irritierende Freundlichkeit der MacRathgars und MacConuilhs gegenüber Leuten wie dem Gelehrten erklären.

Freue mich auf weitere Infos! Ich selbst hab die Kampagne nie gespielt, nur gelesen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 8.11.2015 | 20:04
Hey!

Der erste Teil spielt nicht in Thame, sondern nördlich davon.
Ansonsten ging der erste Abend von der Anwerbung über eine nächtliche Begegnung mit Wölfen hin zu einem Hügelgrab. Freitag (den 13.) gehts weiter.

Ich werde natürlich berichten...
Unsere Userin Rotfuchs Kathrin spielt ja als totaler RPG Neuling mit, ich versuch mal ein Feedback zu kriegen.

Schönen Abend

Frank
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 9.11.2015 | 15:23
Hey!

Der erste Teil spielt nicht in Thame, sondern nördlich davon.
Ansonsten ging der erste Abend von der Anwerbung über eine nächtliche Begegnung mit Wölfen hin zu einem Hügelgrab. Freitag (den 13.) gehts weiter.

Ich werde natürlich berichten...
Unsere Userin Rotfuchs Kathrin spielt ja als totaler RPG Neuling mit, ich versuch mal ein Feedback zu kriegen.

Schönen Abend

Frank
Stimmt, aber im (politischen) Dunstkreis davon. Lies mal die ersten paar Seiten von Finstermal, da gibt es ein paar Zeilen, die sich damit beschäftigen.

LG,
Kosch
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.11.2015 | 10:16
Muhaha, Midgard scheint nicht ganz unerfolgreich zu sein...
Jedenfalls haben wir wohl Freitag eine neue Spielerin mit dabei.
Die spielt wohl bisher primär DSA(4) - Zeit, sie zu konvertieren...!!!

Wir treffen uns als Freitag bei den Runensteinen! ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 11.11.2015 | 14:56
Yay! Freut mich! Schreib mal wie das Feedback ausfällt. DSA ist ja immer ein schwerer Umstieg

Stichwort: "Die Helden können ja gar nichts bei Midgard..." - "Helden sind tote Abenteurer." ;-)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 11.11.2015 | 17:45
Stichwort: "Die Helden können ja gar nichts bei Midgard..."

Also ob ausgerechnet DSA4-Spieler da mitreden könnten... ~;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.11.2015 | 18:12
Stichwort: "Die Helden können ja gar nichts bei Midgard..." - "Helden sind tote Abenteurer." ;-)
Irgendwie müssen wir Midgard falsch spielen, denn der Eindruck entsteht bei uns gar nicht.
Klar kann Man Midgard nicht mit high-Power Exalted oder Earthdawn vergleichen.
Und die Power-Powergression ist auch nicht wie bei D&D, wo man erst vom Kaninchen totgebissen werden und später dann interplanere Abenteuer zerpflückt.

Midgard erweckt bei uns den Eindruck einer gesunden Anfangskompetenz mit bodenständiger aber ebenso gesunder Kompetenz-Zuwachsrate. Ein Veteran wird mit einem Anfänger immer noch den Boden aufwischen, aber einer Horde Gobins wird er nicht mit der Erwartung gegenübertreten, dass die ihm nichts können. Spätestens, wenn genug Ausdauer futsch ist, wirds haarig.

Um es mal so zu sagen: je länger ich an M5 herumlese, desto mehr gelange ich zu dem Eindruck, dass Midgard 5 genau das System ist, was ich gesucht und weswegen ich die letzten Jahre immer suchend Systemhopping betrieben habe.

Klar gibt es für mich noch etliches, was ich mir wünschen würde (Hintergrundswelt...) aber das System überzeugt mich bisher.
Und zum Thema Sterblichkeit: auch da entspricht M5 so ziemlich dem, was ich möchte.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.11.2015 | 18:15
Yay! Freut mich! Schreib mal wie das Feedback ausfällt.
Sowieso!
Und mich freuts auch.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.11.2015 | 18:25
OT und nebenbei, aber es ist ja mein Fred:
Ich habe übrigens kürzlich DSA5 spielen dürfen, was auch echt nett war, aber der Unterschied zu Midgard ist schon beträchtlich. Allein die Charaktererschaffung dauert 2-3 mal so lang, nimmt man Moam, dann eher 5-10 mal so lang.
Viel mehr Verwaltungsaufwand und Charakterwert-Stellschrauben, die zu bewertenund zu berücksichtigen und zu berechnen sind und das ohne irgend einen Mehrwert im Spielgeschehen oder im Abwickeln der Regelmechanik.
Das Gefühl von Inkompetenz kam viel mehr auf, denn auch wenn man angemessene Talentwerte hat, sind die 3W20 doch ein Killer in der Erfolgswahrscheinlichkeit bei Talentproben.
gerade im Kampf undin der Magie finde ich bei Midgard sehr viele elegante Lösungen (hab ich schon meine Begeisterug für die Ausdauer erwähnt...?), dagegen ist DSA5 echt behäbig.

In der Awsomeness der Spielwelt tunsich beide nicht viel. mir gefällt Midgard besser als Aventurien, aber das resultiert aus persönlichem Geschmack. Ich mag auch Aventurien sehr gern.
In der Verfügbarkeit von Informationsquellen für die Spielwelt gewinnt Aventurien ganz klar und zwar mit Lichtjahre vorsprung. Das gleiche gilt auch für die Art und Weise der Präsentation.

Man sollte eingen eingefleischten DSA Spielern mal das Midgard 5 Regelwerk in einem DSA 5 Hardcover eingeklebt zukommen lassen und sie es spielen lassen... (klappt natürlich nicht, ist auch nur nen Scherz)
 ~;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: vlyrr am 11.11.2015 | 18:29
Zitat
Midgard erweckt bei uns den Eindruck einer gesunden Anfangskompetenz mit bodenständiger aber ebenso gesunder Kompetenz-Zuwachsrate. Ein Veteran wird mit einem Anfänger immer noch den Boden aufwischen, aber einer Horde Gobins wird er nicht mit der Erwartung gegenübertreten, dass die ihm nichts können. Spätestens, wenn genug Ausdauer futsch ist, wirds haarig.

Meine MIDGARD-Erfahrung als SL bezieht sich auf fast 10 Jahre, davon allein 6 Jahre mit denselben Abenteuern (z.B. kompletter Karmodin-Zyklus) von Grad 1 bis Grad 10.

Allerdings war das noch MIDGARD 4; Du spielst ja M5.

Fazit: Deine perspektivische Aussage deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ab einem bestimmten Grad sind die Charaktere in bezug auf das MIDGARD-Setting sehr stark. Viele Heilzauber taten ihr übriges. Desweiteren hat der Kämpfercharakter mit seinen gezielten Hieben viele Kämpfe bereits in der 1. Runde entschieden (gegen 08/15-Gegner), weil er die Person verkrüppelt hat.

In Kombination mit Artefakten, dem ganzen Zauber-Portfolio der Abenteurergruppe lässt sich schon ziemlich intensives und ressourcenschlauchendes Zeug spielen.

Andererseits konnte man wiederum als SL durch Überzahl der Gegner (kritische Treffer) auch hochgradige SpF fordern. Und es kam auf Ressourcenmanagement an. Durch Zeitdruck, mangelnde Möglichkeit zu ruhen und Ausdauer zu regenerieren usw. usf. hat man weitere spannungsfördernde Mittelchen.

Es gibt bei MIDGARD auch auf hohen Graden - aufgrund der voneinander abgekoppelten LP/AP-Progression - Gefährdungspotenzial, allerdings schrumpfen Gefahren, die auf den Anfangsgraden kritisch wirkten, zu Extras/Mooks zusammen.

Noch ein Wort zur Epik: Als wir damals mit MIDGARD angefangen hatten, spielten wir ebenfalls in Alba, da es hierzu viele Kaufabenteuer gab. Ich leitete eine ganze Serie in Alba, und grundsätzlich sind die meisten Alba-Abenteuer low fantasy. Erst als ich dann mit dem Karmodin-Zyklus angefangen hatte und mich mit dem Rest des Settings und anderen Abenteuern befaste, fiel mir auf, wieviel high fantasy und Epik in MIDGARD stecken kann.

Zusatz: Sicherlich ist diese high fantasy in Relation z.B. zu EXALTED oder anderen abgefreakten Spielen nicht der Rede wert, aber der low fantasy-Grundeindruck, der sich mit den Alba-Zyklen ("Weg nach Vanasfarne" etc.) in den Köpfen bildete, relativierte sich im Laufe der Jahre.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.11.2015 | 18:34
Vlyrr: nebenbei bemerkt: dieses bodenständige, nicht epische, nicht high-Magic Fantasy ist zufällig genau das was ich suche... ;)
Ich werde dementsprechend mit Artefakten sehr sparsam umgehen und einen großen Bigen um epische Abenteuer machen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: vlyrr am 11.11.2015 | 18:45
Zitat
Vlyrr: nebenbei bemerkt: dieses bodenständige, nicht epische, nicht high-Magic Fantasy ist zufällig genau das was ich suche... ;)
Ich werde dementsprechend mit Artefakten sehr sparsam umgehen und einen großen Bigen um epische Abenteuer machen.

Dann hast Du tatsächlich in MIDGARD ein adäquates System gefunden.

Die meisten Abenteuer unterstützen ein Power- und Fantasylevel was den Sindbad-Abenteuern respektive Mythen/Märchen entspricht.

Die Welt ist so groß und selbst bei Vorhandensein aller Quellenbücher so grobflächig definiert, dass man die Charaktere hin und wieder auch "Großes" vollziehen lassen kann, ohne dass man mit dem Kanon konfligiert.
Im Gegensatz zu Aventurien, wo das Quellenmaterial den Handlungsrahmen der Charaktere und des SL eher einschränkt.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.11.2015 | 19:48
Wir werden Kaufabenteuer ohnehin nur sehr selten nutzen. Und Kanon ist irrelevant.
Das wäre bei Aventurien auch nicht anders...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 11.11.2015 | 19:56
Vlyrr: nebenbei bemerkt: dieses bodenständige, nicht epische, nicht high-Magic Fantasy ist zufällig genau das was ich suche... ;)

Jedenfalls hat diese bodenständige Fantasy den großen Vorteil, dass die Welt in sich plausibel bleibt. Weil wir aus der Realität eben ungefähr wissen, nach welchen Gesetzen eine Welt ohne High-Fantasy funktioniert. Das fand ich jedenfalls an Midgard immer recht charmant: Dass die Welt logisch wirkt und man nicht ständig das Gefühl hat: "Mann, wenn die Jungs mit den Superkräften aus dem Zauberbuch mal ernst machen würden, sähe es hier aber ganz anders aus." ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2015 | 09:25
Unsere "Neue" wird leider erst in 2 Wochen können. Aber den Charakterwunsch finde ich gut: Eine Bardin
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 13.11.2015 | 08:25
Ganz schnell zwischen Tür und Angel: ein Barde ist zu allererst einmal Kämpfer und erst in 2. Linie Zaubermächtiger. Das würde ich direkt bei der Erschaffung betonen, damit keine falschen Erwartungen aufkommen. Der Barde kann seine Zauber viel seltener anbringen als z.B. der Ordenskrieger. Das muss klar sein, dann kann man viel Spaß mit dem Barden haben.

Wenn ich an all die epischen Momente mit unserem Barden Corvin MacCunn(t) denke... ;-) Der hat vor allem in epischen Momenten gezauberliedert.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.11.2015 | 11:14
Der Runde fehlt noch ein sozialer Charakter, der das zwischenmenschliche beherrscht.
Und kämpfen sollte in meiner Runde jeder ein wenïg können, dazu ist die Welt schlicht zu unzivilisiert.
Da die Spielerin von DSA kommt, hat sie den zaubernden Aspekt wohl weniger im Kopf...

Ansonsten haben wir gestern Abend das erste Runenklingenabenteuer recht erfolgreich abgeschlossen.
Mehr dazu später...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Abd al Rahman am 14.11.2015 | 18:51
Barden sind cool. Unter M5 leider etwas schwächer wie unter M4.

Ich hab auch grad mit einer neuen M5 Runde angefangen. Fühlt sich komisch an mit Grad 1ern zu spielen, nachdem die Grad 40+ Gruppe zur Ruhe gesetzt hat. Meine Spieler haben sich daran auch noch nicht gewöhnt. Die Flucht aus einem Wald, wenn die Verfolger Hunde haben, ist plötzlich eine Herausforderung.

Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 23.11.2015 | 15:39
Episode 2
(Freitag, 13.11. KW 46, 2015)

Freitag den 13. - was ja schon mal ein gutes Omen ist...!

Die Gruppe nahm nach dem Überwinden der Ork in einem kleinen Tal den geheimen Hintereingang -
was mich frappierend an Star Wars Episode VI erinnerte und fand prompt betrunkene Orks und taube Orkschamanen, die zu überwinden galten.
Da sie aber tagsüber reinschlichen, wo Orks nachtaktiv sind, war das ja plausibel.
Schatzkammer geplündert, dann Geheimgang gefunden, rumgeschlichen, Wachen überwunden, Bibliothek gefunden, Buch geschnappt und schon waren sie auf dem Rückweg.
Trotzdem war das ein Dungeon von 20:00 Uhr bis 01:30 Uhr, ohne Langeweile oder viel Diskussion.
Der Kampf vor der "Zwergenbibliothek" war dann aber auch so, dass die Charaktere sichtlich Ausdauermangel hatten, aber dafür auch Glück.

Mir gefällt das System immer besser!

Unsere Midgard-Neuling/DSA4 Spielerin hat inzwischen ihre Bardin ausgearbeitet und der Erschaffungsprozess war wohl von "Was, so einfach ist das?" Aussprüchen gepflastert... 8)

Nächstes Mal spielen wir dann am kommenden Freitag Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Zauberutensilien...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 23.11.2015 | 15:48
Klingt gut  :d

Ich mag das bodenständig-heldige an M5 auch total gern. Man kann 'was, ohne gleich mit brennenden Flügeln und Artefaktschwertern durch die Feindesschaaren zu pflügen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 23.11.2015 | 16:05
Ich mag das bodenständig-heldige an M5 auch total gern. Man kann 'was, ohne gleich mit brennenden Flügeln und Artefaktschwertern durch die Feindesschaaren zu pflügen.

Ja, aber eben auch "man kann was" - im Gegensatz zu das sperrige Abenteuerspiel, wo die Würfelmechanik einem statistische Unfähigkeiten beschert, weil gleich drei Eigenschafts-Proben hintereinander gelingen müssen.
Und die Ausdauer-Regelung ist ein klasse Element, weil die Leute echt vorsichtig werden und sich nicht gleich in jedes Gefecht stürzen - und das ohne sich gleich ohnmächtig oder unfähig zu fühlen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 24.11.2015 | 12:35
Konnte denn die Bardin auch ihre Fähigkeiten ausspielen? Also gabs denn schon Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz eines Zauberlieds?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 24.11.2015 | 12:37
Konnte denn die Bardin auch ihre Fähigkeiten ausspielen? Also gabs denn schon Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz eines Zauberlieds?
Äh nö... Das mag daran liegen, dass sie erst am kommenden Freitag das erste Mal mitspielen wird.
Grippe war die Ausrede... ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Just_Flo am 17.01.2016 | 00:03
Gibt es Neuigkeiten aus der Runde?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 17.01.2016 | 20:15
Episode 3
(Freitag, KW 48, 2015)

Teil 2 der Runenklingen-Trilogie

Wir sind im zweiten Teil der Klingensucherrunde und ich bin vom Abenteuer abgewichen, weil es mir etwas zu langweilig erscheint.

Die Suche nach den Zutaten ist erledigt.

In Morvill sind Zwerge angekommen, die von Nervan das Buch einfordern, weil es den Zwergen gehört.
Die magischen Utensilien, die zwergischer Machart sind, die die Charaktere besitzen, haben diese vorsorglich verborgen.
Nervan spielt Hinhalte-Spielchen, läßt sich verleugnen und ignoriert die Zwerge zunächst einmal, um das Ritual wirken zu können...

Die Gruppe soll jetzt nach Baramzigli der alten Schmiede der Zwerge reisen. Soweit so Kanon.
Was neu hinzukommt, ist, dass sie Widersacher haben, weil da jemand ist, der ihnen Steine in den Weg legt. Das gab letzte Sitzung schon zwei spannende Konflikte...
Außerdem haben die Charaktere auf ihrem Weg Bekanntschaft mit Persil Clerk - einem Kurier eines Bankhauses Rotschild - gemacht,
der auf der Durchreise ist und dessen Unternehmen später noch mal für einigen Wirbel sorgen soll...
Freitag spielen wir wieder und bisher schaffen wir den zweiwöchigen Turnus recht gut. :)

Ach ja: Von einem Spieler höre ich unter der Woche stetig "ich will Midgard spielen", Katharina gibt immer noch ab und zu "was, so einfach ist das" von sich, wenn sie DSA4 im Kopf hat und unsere "ich will einen Assasinen spielen" (Antwort: nö gibbet nicht) liebt ihre Waeländer Ordenskriegerin mitlerweile so innig, dass sie ernsthaft schlechte Laune bekam, als im Sumpf gegen Trolle etwas ernsthaft wurde (Sie wurde dann auf einer Trage heimgebracht, immerhin war es keine Bahre).

Wirklich "Low Magic" finde ich Midgard nicht, aber das kann ich haushalten (weniger Magischen Schnickschnack austeilen). Im Moment noch spielen wir im Artross, später gehts dann nach Süden, Tidford und dann irgendwann Corinnis.

Hat noch jemand eine Geile Idee für ein Abenteuer in einer Goldgräbersiedlung?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 17.01.2016 | 22:40
Was typisch Midgardisches wären Finsterzwerge, d.h. der dunklen Seite der Zwergengötter verfallene Zwerge. Die könnten den Goldgräbern hinterlistig arg zusetzen. Gute Idee?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 17.01.2016 | 22:59
Verfluchte Goldmünzen.
Seuche (der blutende Gott von Aborea einbauen). Passt 1A!
Das Melzindar Abenteuer sollte auch gut passen.

Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 18.01.2016 | 05:57
Melzindar erfordert allerdings etwas erfahrenere Abenteurer...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 18.01.2016 | 10:39
Inzwischen hab ich was... >;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 18.01.2016 | 11:59
Inzwischen hab ich was... >;D

Raus mit der Sprache!  ;D Bin sehr gespannt
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 18.01.2016 | 19:43
Nee, mindestens zwei meiner Spieler tummeln sich hier an Board.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Marduk am 18.01.2016 | 21:39
Denen verraten wir schon nix  ~;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 18.01.2016 | 22:33
Episode 4
(Freitag, KW 50, 2015)

Ausgangsituation derzeit:
Gruppe reist ins Gebirge in eine Zwergenbinge (also alte Schmiede) um dort MC Guffin reparieren zu lassen.
Sie erfahren, dass ihnen eine Gruppe vorausreist, die ihnen offensichtlich Hindernisse in den Weg legt.
Zwei Konflikte haben sie schon überstanden und die waren nicht ohne.
So kommt es zu einem Kampf mit einem untoten Bären, den der Magier mit einer slapstickartigen Aktion erlegt und unter ihm begraben wird, während der Magierstecken durch den Kadaver gebohrt herausragt...

Die Gegner scheinen in Sachen Kampfkraft und Magier klar überlegen zu sein...

Was wird also passieren?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Zocat am 19.01.2016 | 20:38
Wirklich "Low Magic" finde ich Midgard nicht, aber das kann ich haushalten (weniger Magischen Schnickschnack austeilen).

Bezieht sich das hauptsächlich auf Runenklingen? Wenn ja würde ich dem zustimmen. Das Zeug was es da an magischen Gegenständen gibt würde bei uns völlig die Balance zerstören.
Aber bei uns gibt es auch maximal Waffen mit 0/1 oder 1/0 und bequeme (magische) Sitzkissen, die einen Bonus auf Meditation gewähren ;)

Die meisten anderen Abenteuer finde ich haben weniger starke Gegenstände (oder die Gruppe findet sie nicht).
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 10.02.2016 | 16:21
Ausgangsituation derzeit:
Gruppe reist ins Gebirge in eine Zwergenbinge (also alte Schmiede) um dort MC Guffin reparieren zu lassen.
Sie erfahren, dass ihnen eine Gruppe vorausreist, die ihnen offensichtlich Hindernisse in den Weg legt.
Zwei Konflikte haben sie schon überstanden und die waren nicht ohne.
Die Gegner scheinen überlegen zu sein...

Was wird also passieren?

Episode 5
(Freitag, KW 51, 2015)

Endszene:
Die Gruppe kämpft an einer Schlucht, die mit einer typischen Indiana Jones Hängebrücke überspannt wird, gegen einen Erdelementargeist.
Nach dem der Geist überwunden wurde, ziehen sich 2 Charaktere auf die andere ("sichere") Seite zurück, die anderen verfolgen weiter.
(Hintergrund: 2 Spieler konnten nicht)
Nach dem das nächste Nachtlager aufgeschlagen war, wurde es nachts plötzlich massiv kälter. Rauhreif, Nebel, Eis, Minusgrade...
Am nächsten Morgen entdecken sie dann das Lager der Widersacher und die schockgefrorenen Überreste.
Alle tot, bis auf einen - der Hexer - der aber eine Spur hinterläßt.
Verfolgung - und an einem Steinkreis entdecken sie dann die Überreste des Hexers, der wohl mit einer übergroßen Keule zerschlagen wurde.
Im Steinkreis ist es nicht gefroren. Also sammelt sich die Gruppe dort.
Nachdem der Magier gezaubert hatte, stampft gröhlend ein Eisriese (Thurse) durchs Bergland und bewirft die Gruppe mit Felsen und brüllt und nervt rum.
Erkenntnis: Der Thurse kann den Steinkreis nicht betreten - die Gruppe wagt es aber auch nicht rauszukommen ("hey, immerhin hat der die anderen weggemacht").
Man richtet sich auf eine Übernachtung ein, nachdem man verschiedene Strategien ausprobiert hat.

Am nächsten Morgen ist der Thurse weg, das Eis weg, die Sonne geht viel zu früh auf und die Charaktere treffen auf die Elfe Myriel...
...und kennen diese, die erkennt sie aber nicht...
...und finden raus, dass sie in Elbenheim (der Ebene, aus der die Elfen stammen) und in der Vergangenheit gelandet sind.
Tja, Sightseeing machen, MacGuffin reparieren lassen, dann mit Hilfe der Elfe zurück.
Die Elfe wartet (diesmal wieder auf Midgard) auf sie und berichtet, dass sie 2 Jahre in der Vergangenheit sind und erst mal nicht zurückkönnen, weil man sie im Dorf, wo sie heimisch sind, noch gar nicht kennt.
Und sie müssen noch eine Nacht warten, weil die beiden anderen ja auch noch "zurückkommen müssen"...

Der anderen Gruppe erging es ganz ähnlich, nur dass 4 Spieler, die wussten was sie erwartet, mit am Tisch waren und sich einen gefeixt haben.

Nebenbei wurde ihnen auch plötzlich klar, warum ihr alter Auftraggeber aus der Alba-Hauptstadt ins Artross recht plötzlich (von einer Elfe geleitet) gereist ist und die einzelnen Charaktere von einem unauffälligen Reisenden den Hinweis bekommen haben, sie sollten doch mal dort hinreisen, es würde da ein lohnenswerter Job warten...
Irgendwie passt plötzlich etliches ins Konzept, ohne dass ich das geplant habe.

Jetzt geht es nach Tidford und die nächsten 2 Jahre muss die Gruppe zusehen, dass sie keinen Bekannten aus ihrer Zukunft trifft...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 10.02.2016 | 18:51
Hört sich saucool an! :-D

Seh ich das richtig, dass der unscheinbare Reisende rein theoretisch auf betreiben der zukunfts-Abenteurer die vergangenheitsabenteurer selbst ins Artross geschickt haben könnte?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 10.02.2016 | 21:08
Hört sich saucool an! :-D

Seh ich das richtig, dass der unscheinbare Reisende rein theoretisch auf betreiben der zukunfts-Abenteurer die vergangenheitsabenteurer selbst ins Artross geschickt haben könnte?
Ja, theoretisch.

Im Moment erklärt es sich die Gruppe so, dass sie der Elfe auf der Elfenebene alles über ihre Abenteuer erzählten, diese dann den Magier und Auftraggeber anspitzte ("da gibts ein magisches Buch"), sich ins Artross zubegeben und das anzuleihern, zum einen, damit sich die Prophezeihung erfüllt, zum anderen aus "anderen" Gründen, die ich hier nicht nennen möchte - Feind liest schließlich mit.
Und daß sie (die Elfe [Elbe in unserem Jargon]) auch die Begegnung mit dem unscheinbar Reisenden initiierte.
Das ist aber noch nicht erwiesen.

Elfen sind in meinem Midgard mega-extrem selten, deswegen stieß es mir auf, dass in der Abenteuer-Trilogie einfach eine als belangloser NSC auftauchte. So, macht es Sinn, dass Myriel (die Elbe) dort abhing und dass sie auch teilweise den Kontakt mit den Spieler-Charakteren suchte. Sie hat inzwischen die Aufgabe eines Steinkreiswächters übernommen, weil die Kreise bei mir das Übertreten in andere Existenzebenen erlaubt.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 11.02.2016 | 10:49
Yay! Du baust da einige coole Twists in die (erweiterte) Runenklingen-Kampagne ein...  ;D

Ja, in Bezug auf Elfen ist Midgard etwas doppelmoralig. Einerseits gibts nur noch wenige 100.000 überhaupt, andererseits stolzieren in einer Reihe Abenteuern in Alba (!) Elfen als ganz normale Leute herum... in Moravod würd ich das ja noch eher erwarten, aber in Alba...

Aber das kann man ja, wie du es hier machst, alles verwenden... ;)

Thema Steinkreise: Hast du dir die Dweomer-Zauber Druidentor und Hort der Natur angeschaut? Die würden als Crunch ganz gut zu deinem Background passen. Und per Druidentor kommt man rein theoretisch auch in die Göttlichen Gefilde oder die Gestade der Träume... mehr dazu gern per pN, falls du Interesse hast.

LG,
Kosch
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.02.2016 | 11:22
Ich hab natürlich ein bisschen in die Druidenzauber geschaut, auch wenn wir keinen Druiden in der Runde haben, aber ich dachte mir auch, dass Druidenzirkel um die Steinkreise und ihre Magie wissen und sich auch zur Aufgabe machen, darüber zu wachen, wer und was die Ebenen wechselt.
Generell wird es bei mir stets so sein, dass wenn ein Steinkreis auf einer magischen Kraftlinie steht, das wechseln auf eine Ebene prinzipiell möglich ist, aber eben nur mit entsprechenden Kenntnissen, nach einem (Druiden-) Ritual, zu bestimmten Zeiten, etc. etc. Auf einer Kreuzung von zwei magischen Kraftlinien (also sehr selten) kann dies eben auch "spontan" passieren. Dann reicht eben auch ein Durchschreiten bei Vollmond im Zenith oder eine Übernachtung in einer entsprechenden Nacht. Zurück kommt man auch, aber um an genau den Ort, die Zeit zurückzukommen, braucht es bestimmte Sternenkonstellationen, ansonsten ist Zeitversatz wahrscheinlich und ggf. auch räumlicher Versatz möglich...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.02.2016 | 21:52
Episode 6
(Freitag, KW 6, 2016)

Ein Schiff kommt nachts in Tidford an und wird von einem Waeländischen Drachenboot verfolgt.
Der Kapitän geht sofort von Bord und taucht in der Stadt unter. Die Sichtung der Waeländer zeugt für einen Alarm in der Stadt, der eine "Mobilmachung" (die Stadt hat kein stehendes Heer, aber dafür ist die Bevölkerung verpflichtet die Stadt mit zu verteidigen) auslöst.
Die Gruppe wird Zeuge der "Landung" und nimmt Kontakt mit dem im Fluß schippernden Waeländern auf (immerhin haben wir ja eine Waeländische Ordenskriegerin). Die Waeländer klären auf, dass es um einen Vampir geht, der aus Moravod stammt und der in Waeland zwei komplette Dörfer vernichtet hat.
Eine Untersuchung des Schiffes bringt den Namen ("schwares Schaf"), einen Kampf mit ein paar Vampir-Mooks und Hinweise auf Heimaterde und Sarg im Laderaum. Das Schiff wird sicherheitshalber zu den Waeländern geschleppt, die es mitten im Fluß ankernd bewachen...

Der Magier beginnt mit der Recherche in der Stadt über Vampire und die Stadtwache durchsucht die Stadt.
Ein schmieriger Geldverleiher kommt angerannt und beschuldigt einen Konkurrenten, seine Söhne umgebracht und die Tochter entführt zu haben.
Der Konkurrent will eine Filiale des Bankhauses Rotschild in Tidford eröffnen und streitet sich mit dem Geldverleiher seit ein paar Tagen. (Die Story wird irgendwann noch relevant)
Die Söhne sind blutleer an der Decke aufgehängt und haben ein "Laß Dir das eine Lehre sein!" Schild angetackert. Von Blut keine Spur.
Es wird schnell klar, dass der Vampir hier der Täter war. Nach einem Verhör gesteht der Vater, dass er geschäfte mit einem Händler in Moravod gemacht hat. Er sollte Gebäude in der Stadt erwerben, hat aber das Geld behalten und statt dessen gefälschte Besitzurkunden geschickt hat.
Die Spurensuche ergibt, dass der Vampir nach der Entführung per Ruderboot die Stadt verlassen hat.

Am nächsten Morgen startet die Gruppe eine Expedition in die Wälder.
Die Charaktere vermuten, dass sich der Vampir in eine Ruine im Süden der Stadt zurückgezogen hat.
Unterwegs finden sie die Geldverleiher-Tochter, die durch den Wald irrt.
Sie ist kein Vampir (Tageslicht...) und wird in die Stadt zurück gebracht, wo sie sich erholt und dann versucht, ihren Vater umzubringen... Das Attentat scheitert, aber der Vater wird schwer verletzt.

In der Ruine findet die Gruppe nur zwei Menschen, die dort versteckt leben und berichten, dass sie "Leute" beobachtet haben, die dort Kisten gelagert und letzte Nacht mit einem Karren abgeholt haben.
Die Karren führen zu einem Kloster das unweit der Stadt liegt. Allerdings naht die Nacht...

Nächsten Tag wird das Kloster durchsucht und man findet mehrere Mönche, die vom Vampir beherrscht werden.
Der Vampir wird in der Crypta des Klosters gestellt und dort im Kampf vernichtet...

Die Gruppe bekommt als Belohnung das Schiff, mit dem der Vampir ankam...
Der Geldverleiher geht wegen Betruges hinter Gitter und seine Tochter arbeitet zukünftig als Bankangestellte für das Bankhaus "rotes Schild".

Bewertung: Das Abenteuer verlief echt cool, auch wenn die Runde etwas sehr auf Slapstick gestimmt war.
Insofern war es mehr "Midgard-Buffy" als "Drakula in Tidford"...
Der Endkampf war aber durch einen kritischen Treffer und der Tatsache, dass zu viele magische Waffen involviert waren (hab ich erwähnt, dass ich die Runenklingentrilogie zu magisch overpowert finde?) extrem kurz und sehr einseitig.

Ich frage mich, wann es einen "Vampire vs Vikings" Kinofilm gibt...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 14.02.2016 | 22:41
Liest sich sehr interessant! Nur der Endkampf gg. den Vampir verwundert mich ein wenig, denn er kann doch jederzeit (!) als rötlicher Nebel in unerreichbare Höhe aufsteigen und in Seelenruhe fliehen? Und das passiert ja sogar automatisch wenn er auf 0 LP runter ist. Also solange du ihn nicht in seinem Sarg tötest, während er 0 LP hat...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.02.2016 | 22:47
Naja, erstens standen die Charaktere während des Endkampfes VOR seinem Sarg und zweites hab ich eine Runde Verwandlungszeit festgelegt (instant fand ich zu albern) und dem Vamp fehlten noch 10 LP bis auf 0 und die haben die Charaktere dann "mal eben" in einer Runde weggekloppt.
Ich hatte erwogen, dass der Vampir "gerissener" ist, und seine Lagerstatt versteckt untergebracht hat, aber Timing und Stimmung war einfach perfekt, dass die Runde dort mit dem Abenteuer fertig werden konnte.
Abgesehen davon mussten seine Diener ja auch Erde und Sarg verstauen und die konnte er tagsüber nicht koordinieren und sie hatten auch nur begrenzt Zugangszeit im Kloster. Es schien also nur plausibel, dass Erde und Sarg relativ gut zugänglich waren.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 16.02.2016 | 08:19
Na ja gut, in dem Fall scheinen die Abenteurer entweder ziemliches Glück gehabt zu haben oder sind sehr planvoll vorgegangen, was den relativ leichten Erfolg übe den Vampir dann auch gerechtfertigt.

Ich weiß nur, dass auch gut ausgerüstete Abenteurer mit Flammenkreis und magischen Waffen einen Kampf mit einem Vampir zwar ganz gut gewinnen aber normalerweise  (meiner Erfahrung nach) nicht den Vampir zu töten vermögen.

Deine Abenteurer dürfen sich also ordentlich auf die Schultern klopfen! :-)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 16.02.2016 | 20:17
Naja, er hat einen Krit mit einer magischen Waffe abbekommen, durch die er eine Runde voll ausgeschaltet war, und in der Runde dann fast alle LP plus einen weiteren Krit, der ihn das Augenlicht gekostet hat. Und bei beiden krits auch fröhlice´he extra TP... Danach hatte er noch genau 10 LP und die Flucht war recht kurz.

Dazu kommt, dass wir ein magisches Kurzschwert, eine magische Kriegsaxt und eine magische Zweihandaxt in der Runde. Inflationär? Ja, aber nur die logische Konsequenz aus der Klingensucher Trilogie, bei der ich die Waffen angepasst (und abgeschwächt) hab.

Abgesehen davon war der Sieg auch verdient...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 5.03.2016 | 21:39
Episode 7
(Freitag, KW 9, 2016)

Gestern...
Wir haben das Corrinis Abenteuer nach Tidford versetzt "der gefälschte Gildenbrief" ansatzweise gespielt.
Außerdem nahmen die Charaktere einen Erstkontakt mit der Tidfordschen Mafia auf.
Das Ganze nahm aber sehr unerwartete Wendungen...

Die Gruppe hat ja jetzt einen zünftigen Zweimaster und einen Kapitän angeheuert, der sie unterweist.
Kollektives "Boot fahren" steigern ist angesagt. Ausserdem wird die Waeländern Anführer lernen. Die hat das Segeln eh im Blut (und das kommandieren auch...)
Deswegen reisen sie demnächst ab...

Die Gruppe bekommt den Auftag für einen Einbruch in das Haus eines inhaftierten, dem Hexerei vorgeworfen wird.
Sie sollen ein Dokument stehlen (mehr verrate ich nicht, wie gesagt -> Kaufabenteuer).
Ausserdem kommt der Mini-Pate an und will, das sie 2 Passagiere mitnehmen, gegen Bezahlung, aber als Druckmittel hat er die Bardin als Geisel - die Spielerin war den Abend nicht da.
Das erzählt er aber erst beim Abgang und nur die Waeländerin kriegt das mit - erzählt es aber weiter.
Der Barbar sieht rot, schnappt sich die Waffen und will den Kerl wegmachen.
Verfolgung, die Leibwachen des Don bremsen, während der Don sich davon macht, und Schutz in einer Spelunke ("fliegende Wolke") sucht. Der Don kriegt aber noch einen Wurfspeer ab.
Die Diebin und der Magier umgehen geschickt die Leibwachen, während sich Barbar und Waeländerin kloppen...
Der Magier schafft via Objekt bewegen ein Hindernis, der Don fällt aufs Gesicht und die Diebin murkst ihn mit einem Krit ab und entkommt unerkannt. Krasse Aktion, aber so ist das Leben. Ist halt kein Ponyhof... ;)
Aus der "Wolke" kommt dann noch der Türsteher (auch ein Barbar), der sich aber raushält. Der sagt zum Leichnahm des Don auch nur "Hab ich Dir doch gesagt, (dass die das nicht mit sich machen lassen,) Schwachkopf!".
Der Magier geht dann zu einem Kollegen, um Zeugs zu kaufen. Der Barbar begleitet ihn.
Der Kollege wird vom Stadtvogt konsultiert, weil der inhaftierte sich erhängt hat. Er soll den Tod feststellen - da die Anklage auf Hexerei lautet, will man sichergehen. Magier und Barbar begleiten und der Barbar geht auf Nummer sicher und enthauptet den Leichnahm... Und man stellt an der Blutmenge fest, dass der Tod wohl nur vorgetäuscht war. Vogt ist sauer...

Einbruch verläuft fast nach Plan, allerdings findet man eine präpaierte Leiche, die dem HExer täuschend ähnlich aussieht. Barbar geht wieder auf Nummer sicher - diesmal kein Blut... Ausserdem kommt ein Einbrecher vorbei, der feuer legen will. Er flüchtet aus dem brennenden Haus als lebende Fackel, weil der Magier ein bisschen verplant war...
Die Gruppe hat aber den Gildenbrief und das Grimoire und damit den "Beweis" gegen den Hexer.

Vogt ist immer noch nicht glücklich (auch, weil er die Gruppe beim Brand wiedergesehen hat und die ihm das Grimoire ausgehändigt haben und erklärten, dass sie in dem just brennenden Haus wareb), weiss aber ja, dass die Gruppe abreist...

Eigentlich lief nichts so ab, wie erwartet, aber das macht ja nichts...
Es war eine rasante Achterbahnfahrt, und alle hatten ihren Spaß.

Ach ja, der Magier hat noch einen Hinweis auf einen Turm, in dem es spuken soll. Und der Kollege lies durchblicken, dass er gern eine (Magier-) Gilde gründen möchte und dazu noch Kollegen sucht...

Aber erst einmal geht die Reise nach Corrinis, wo ein Verwandte des Tidford Paten als Untergrundboss arbeitet...
In Tidford geht derweil der Krieg um den Einfluss im organisierten Gewerbe los...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 6.03.2016 | 11:15
Das klingt genau so, wie ich Abenteuer am liebsten mag - irgendwo mit einem Kaufabenteuer anfangen und dann ganz entspannt schauen, was in Wirklichkeit dabei rauskommt... :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 23.03.2016 | 11:17
Die Runde ist mit ihrem Schiff jetzt in Corrinis angekommen.

Auf der Schiffreise begleitete die Runde (als NSC) ein Kapitän, der die Charaktere ausbildete (Bootfahren und Anführen)
und Borin, Bruder des Dorin, ein zwergischer Händler, der Metallbarren aus dem Artross nach Corrinis transportiert und dann mit der Fracht weiter in die Küstenstaaten will.
(auf dem Rückweg nimmt er dann Gewürze und Öl mit zu den Zwergen)

Was vorher geschah:

Episode 8
(Freitag, KW 10, 2016)

Unterwegs machten sie auf dem Tuarisc an einer geeigneten Stelle fest, um zu übernachten.
Nachts auf einem Fluß kann riskant sein...

Dabei bemerkte die Nachtwache, dass sich jemand dem Lager näherte.
Nach einigem Herumgeschleiche stellte sich heraus, dass eine junge menschliche Frau (Baronstochter) und eine schwerstverletzte Elfe sich dem Lager angeschlossen haben.
Armbrustbolzen in den Eingeweiden...
Die Elfe erlag dann auch dann später. Der Heilungszauber der waeländischen Ordenskriegerin war zwar erfolgreich, aber es wurde eine Vergiftung festgestellt und beim Gegengift gepatzt (und der W100 war über 90).
Naja, so kam unsere Bardin an den langersehnten magischen Langbogen... ;)

Die Baronstochter berichtete, sie sei geflohen, vor ihrem Vater, Baron und Scheusal, der schon ihren Geliebten umgebracht hätte, weil er sie mit jmd anders verheiraten will.
Sie möchte nach Corrinis und sich da beim Baron für eagrel zu erklären.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Der Vater taucht mit seinen Mannen dann auch auf, vorher hat das Schiff die Flußseiten gewechselt und liegt auf der erainnischen Seite.
Da eine Überquerung kaum machbar ist (vor allem nachts), droht der Baron nur, sendet aber seine Leute weiter, um an einer geeigneten Stelle das Schiff abzufangen.
Daraufhin legen die Charaktere ab und es beginnt eine Wettfahrt...

...die knapp gewonnen wird.

In Corrinis angekommen eskortieren die Charaktere die Baronstochter zur Burg und werden als ihr Gefolge auch erst mal bis zur Audienz hineingelassen.
Der Baron hält gerade Gericht und die Charaktere platzen in eine Urteilsverkündung.
Ein yverdonischer Barbar (Sohn eines hochrangigen Clanmitglieds) wird zum Tode verurteilt, weil er sich an einer erainnischen Frau vergangen hat - die eine der Burgbediensten einer der beiden Töchter des Barons war.
Unser Barbar erkennt, dass dieser Barbar eben jener ist, den er in anderthalb Jahren in seiner Heimat umbringen wird, und weswegen er sich dann aufmacht und das Dorf verläßt
und sein Heil in der Flucht und der Fremde sucht. FRAG!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Im Abspann wird allen Gastrecht gewährt und zum Festmahl am Abend geladen. Die Bardin der Truppe nimmt Kontakt zur Hofbardin auf und der Magier stattet einen Besuch in der Magiergilde von Corrinis ab.
Freitag nach Ostern geht es weiter und die Runde muss entscheiden, ob sie dem Barbaren aus dem Kerker zur Flucht verhilft oder das Risiko eines Zeitparadoxons erliegt.
Dem Barbaren erklärt sich jetzt jedenfalls warum dieser Mistkerl von Barbar kurz vor dem Mordvorfall plötzlich so freundlich und vertrauensseelig war, nachdem dieser von einer Reise zurückkam.
Der Baron (Vaterdreckskerl) hat inzwischen seine Schergen in die Stadt gebracht und für die Ergreifung seiner Tocher 10.000 GS Belohnung geboten. Für die Ergreifung der "Entführer" eine Belohnung von 1.000 GS pro Nase.
Und die tote Elfe wird natürlich auch noch ein Nachspiel haben - ebenso die Besitzübernahme des Langbogens...

Und auch in Corinnis gibt es eine Niederlassung des Bankhauses Rotschild.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 23.03.2016 | 12:17
Klingt nett und spannend. Schön finde ich, dass die Leute des Barons ja auch kein Freiwild sind, sondern u.U. ja auch gute Bekannte der Tochter, die nur ihren Job machen. Erinnert mich an ein Abenteuer, in der wir den Ausbruch einer jungen Frau aus dem elterlichen Anwesen organisieren sollten, ohne jemandem ein Haar zu krümmen. War auch schön.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Grandala am 23.03.2016 | 12:58
Schön, dass ich dir weiterhelfen konnte  ~;D

Ich bin mal gespannt, wann unsere Gruppe nach Corrinis kommt.... Hier zu lesen macht schon Lust auf mehr.... Mehr Midgard spielen  :headbang:

Freue mich auf Berichte nach der Osterrunde!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 23.03.2016 | 13:06
Mehr Midgard spielen  :headbang:

Du wirst lachen, aber "Ich will Midgard spielen!" ist derzeit in der Chatgruppe unserer Runde im Threema ein geflügeltes Wort, was so alle paar Tage von irgendwem reinsaust.
Meist von "ich auch" und "und ich erst" gefolgt.
Das macht echt Motivation, weil so ein kleines Feedback zeigt, dass es den Leuten echt Spaß macht. Und ich bin ja Feedback-Junky
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 23.03.2016 | 14:14
Du wirst lachen, aber "Ich will Midgard spielen!" ist derzeit in der Chatgruppe unserer Runde im Threema ein geflügeltes Wort, was so alle paar Tage von irgendwem reinsaust.
Meist von "ich auch" und "und ich erst" gefolgt.
Das macht echt Motivation, weil so ein kleines Feedback zeigt, dass es den Leuten echt Spaß macht. Und ich bin ja Feedback-Junky

Ich gönne es Dir aus vollstem Herzen  :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.04.2016 | 10:36
Episode 9
(Freitag, KW 12, 2016)

Ausgangslage:
Die Gruppe war Gast von Baron von Corrinis (als Gefolge) und der Baron hatte gerade einen Nordlandbarbar zum Tode verurteilt - den, den unser Barbar in 15 Monaten umbringen wird (Zeitsprung und so).

Handlung:
Während eines abendlichen Empfangs haben die Charaktere den Gefangenen dann befreit und sich selbst dabei ein sicheres Alibi (wir waren doch auf dem Empfang) bereitet.
Der Gefangene war im Verließ der Burg im Bergfried untergebracht, in dem auch der Empfang (ein zwangloses Abendessen) stattfand.
Die Gruppe schaltete die Wachen auf dem Bergfried aus, organisierten ein Seil, schalteten danach (verkleidet) die Verließwachen aus und schleusten den Gefangenen aufs Dach.
Von dort aus kletterte der Barbar am Seil herab und schwamm durch den Tuarisc ans erainnische Ufer.
Die Bardin lenkte währenddessen gekonnt die Festlichkeiten ab (Zauberlied). Später konnte sich niemand erinnern, dass irgendwer nicht auf der Party war.


Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.04.2016 | 11:33
Episode 10
(Freitag, KW 14, 2016)

Die Gruppe reist anschließend nach Palabrion, einem Chryseischen Handelshafen (und die Stadt [27.000 EW] der Farben und der Düfte) und liefert dort einen Händler ab.
Im Hafen liegen bereits 2 Handelsschiffe und eine kleine Flotte von "Zigeunerschiffen" der Abanzzi (auf dem Weg nach Thalassa).
Vor den Schiffen der Abanzzi rottet ein Menschenmob herum, zurückgehalten von den Ordnungskräften der Stadt. Aufruhr!
Kleiner Nebeneffekt: Unsere Gauklerin stammt von den Abanzzi ab und die Schiffe ihrer Familie sind mit dabei.
Allerdings wurde sie von einem Familienmitglied verraten und weiß nicht von wem.
Deswegen musste sie aus einem Gefängnis (das Verließ von Cuanscandan, aus dem niemand herauskommt) ausbrechen.

Nach allerlei Witzelge über die Weisesprech von Griechischen Corboys ind Bully-Filmen kommen wir dann im Abenteuer voran.
(allerdings feixte der Spielleiter auch fleissig mit)

Die Gruppe erfährt, dass die Abanzzi fahrende Gauklerfamilien sind und das diese Woche eine Festwoche in der Stadt ist.
Gestern sind einige Kinder während einer Aufführung verschwunden. Das lastet man den Abanzzi an (natürlich).
Unter anderem ist auch der Sohn des Schatzmeisters der hiesigen Diebesgilde verschwunden, und der stellt den Abanzzi ein Ultimatum.

Die Gruppe beschließt, sich zu kümmern...

Die Spitzbübin bekommt eben jenes als Bitte von ihrer Schwester ausgesprochen - als Belohnung winkt der Name des Verräters von einst.
Die Stadtoberen geben auch einen Auftrag und auch ein paar weitere Infos.

Es ist eine Erpresserschreiben eingegangen.
Die Erpresser fordern 10.000 in Goldmünzen und die Überlassung einer Heiligenstatue (die heilige Chrysea) samt Reliquien, die normalerweise am Ende der Festlichkeiten in einer Prozession zu einem Schrein in den Bergen gebracht und dort für 4 Tage verweilt. Anschließend wird sie hier wieder in den örtlichen Tempel untergebracht.
Die heilige Chrysea soll nach der Legende eine Magierin gewesen sein, die in den Magierkriegen unter Einsatz ihres Lebens einen Seemeister-Hexer getötet, einen Dämon verbannt und damit die Stadt gerettet haben.
Der Legende nach soll das Ausbleiben der Prozession dafür sorgen, dass der Dämon wieder freikommt und dieser würde auch den Seemeister wieder ins Leben zurückholen.
Das Lösegeld und die Statue soll binnen weniger Tage (also vor der Prozession) zu einer Krypta in den Bergen südlich von Palabrion gebracht werden.
Da der Weg weit ist, drängt die Zeit.

Die Gruppe beschließt, mit dem Schiff auszulaufen und quer zur Route abzukürzen und das vor Ort zu "klären". Man verabredet, dass ein Feuerwerk von der Rückkehr der Kinder informieren soll.
Die Gruppe fährt mit dem Schiff in die "bestmögliche Bucht" (sicherer Ankerplatz, kurzer Weg, gute Verbergungsoptionen, etc.) und stößt dort auf ein anderes Schiff und dessen Rumpfcrew.
Entermanöver, Gegner wird überwältigt, Kinder werden im Schiff gefunden (bezaubert, schlafend).
Man bringt die Kinder zurück und die Prozession wird gestoppt. Die Entführer werden gejagt (aber nicht von der Gruppe, das ist eine Frage der Ehre der Stadtwachen und der Soldaten).

Als Belohnung bekommt die Gruppe das andere Schiff (ihres ist verloren), dass sie jetzt "Stolz von Palabrion" nennen darf und das Lösegeld.
Die Filiale des Bankhauses Rotschild bietet sich an, dafür ein Konto zu eröffnen. Die Gruppe ist skeptisch und lehnt ab.

Sidequest:
Nebenbei wird die Gruppe von einem Boten (Hermes) nach einer Passage gefragt. Er muss nach Norden, zum Hochkönig von Clanngadarn. Weiter Weg, 2 mögliche Routen (den Tuarisc rauf, oder an der Westküste von Vesternesse entlang). Die Gruppe beschließt, das zu üernehmen und will sogar den langen Weg nehmen (irre??? aber na gut...)
Natürlich wird die Passage erst mal zurückgestellt, wegen der Entführung.
Als man den Boten danach aufsucht, wird man Zeuge eines Attentats. Der Mörder versucht den Boten zu erdrosseln (und schafft das auch fast). Handgemenge - der Attentäter vergiftet sich und brabbelt noch was in einer fremden Sprache... Unter dem bewustlosen Boten findet man ein Pergament mit allerlei Notizen, die sich um eine Verschwörung drehen. Viele unbeantwortete Fragen, viele Vermutungen um Beteiligte. Ohne das es klar geschrieben steht, vermutet die Gruppe, dass es seitens einer unbekannten Partei Bestrebungen gibt, dem Valianischen Imperium wieder zu Stärke und Macht zu verhelfen...


Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 11.04.2016 | 11:39
Und der Name des Verräters?  8]
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 13.04.2016 | 09:05
Und der Name des Verräters?  8]

Der hat einen Namen, ich hab ihn nur grad nicht parat.
Ni Connor als Nachnamen weiß ich noch.
Jason glaub ich.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 13.04.2016 | 09:09
Danke ... und wer ist das jetzt aus ihrer Familie? Den Faden hast Du irgendwie nicht aufgelöst. Oder kommt das nächstes Mal?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 13.04.2016 | 09:34
Danke ... und wer ist das jetzt aus ihrer Familie? Den Faden hast Du irgendwie nicht aufgelöst. Oder kommt das nächstes Mal?

Das lösen wir auf, wenn sie nach Cuanscandan kommen. Oder vorher, wenn es die Spielerin interessiert.
Ich lege so erstmal "Fährten" aus. Wenn sie verfolgt werden, werden sie ausgearbeitet.
Wenn nicht, lohnt es die Mühe nicht...

Und ja, das ist nicht oldschool... ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 13.04.2016 | 12:11
Mach ich genauso. Vor allem, wenn nicht alle Spieler gleich aktiv teilnehmen und Interesse haben, ihre Figur weiterzuentwickeln. Dann spart man sich Arbeit und Frustration.

Wieso gehts jetzt nochmal nach Cuanscadan?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 13.04.2016 | 12:24
Wieso gehts jetzt nochmal nach Cuanscadan?

Weil sie den Boten Hermes zum König von Clanngadarn fahren wollen.
Und weils über den Tuarisc zu "langweilig" ist, schippert man die Westküste von Vesternesse rauf.
Wurde im GruppenKonsens letzte Sitzung "mal eben" beschlossen.

Ob Cuanscandan da wirklich angesteuert wird, kann ich noch nicht sagen,
aber es liegt sogesehen "auf dem Weg".
Aber die Gruppe will auch "mal eben" einen Abstecher in die westlichen Küstenstaaten machen,
um sich das mal anzusehen - Sightseeing sozusagen.

Na gut, wer Freiheiten gewährt (ich hab ja keinen strikten Plot), der muß das eben auslöffeln...
 8]
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 13.04.2016 | 15:36
Ist doch cool... aber dann solltest du ihnen vielleicht die Dimensionen etwas nahebringen und die Tücken der Seefahrt auf offener See zu dieser Zeit. (Es gibt keinen Kompass und nur die wenigsten - bestimnt kein Albai - können nach den Sternen oder nach Sonnenstand navigieren.) Denn runter in die Küstenstaaten ist kein kleiner Abstecher mehr... ;-)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 13.04.2016 | 15:47
Naja, die werden sich die Erainnische oder die Chrysische Küste runterhangeln, dann einmal über den Golf nach Süden , die Küstenstaaten nach Westen, danach über den Golf nach Norden und dann an der Westküste entlang Richtung Norden, immer geradeaus. (das letzte wollte ich schon immer mal mit Rollenspielbezug schreiben).

Die Reise über den Golf der blauen Wellen ist natürlich ein Tripp, aber sie haben jetzt einen Segler aus den Küstenstaaten, der die Reise bewerkstelligen kann (und stellen jetzt Matrosen ein).
Das ist nicht "ohne", aber machbar. Und die Charaktere stehen kurz vor Grad 5 und haben alle eifrig die fertigkeiten gelernt. Wir haben 2 "Kapitäne", 2 Klettermaxe, 2 mit Seilkunst, alle haben Bootfahren, ...

Dass die ganze Geschichte eine kleine Weltreise ist, ist allen bekannt. Wir gehen von Monaten aus, die in Spielzeit passieren werden.
Interessant ist, wo sie ankommen, wenn der Winter beginnt, denn da muss pausiert werden.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 13.04.2016 | 18:36
Dann ist es wirklich ziemlich cool! Ich hab selbst immer von so einer Seglertruppe geträumt. Meine Spieler meiden Schiffe und Überfahrten wo sie nur können... seufz.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Grandala am 13.04.2016 | 18:40
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.04.2016 | 16:14
Nee, aus gutem Grund:

https://www.youtube.com/watch?v=Fa6l9L2NDDk

In Sekunde 35-36 sieht man mich auch beim (gefakten) Focksegel setzen. Zumindestens den Rücken, aber ein schöner Rücken kann auch entzücken... ;)

Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 14.04.2016 | 17:50
Nee, aus gutem Grund:

https://www.youtube.com/watch?v=Fa6l9L2NDDk

Sowas hab ich auch mal mitgemacht. Nach einer Woche auf so einem Kahn hat einer unserer Jugendlichen einen anderen einfach über Bord geschmissen. Lagerkoller für Anfänger und so... >;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.04.2016 | 18:59
Sowas mache ich 3x im Jahr... 8)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 25.04.2016 | 09:56
Kommando zurück, daraus wurde nach einem einmaligen Probespiel leider nichts.

So, jetzt als Langfassung...

Wir hatten Freitag Abend eine Spielerin als potentiellen Neuzugang dabei, die wir über die Spielerzentrale angesprochen haben
und einen Gastspieler, der unseren Gastspieler besuchte.
Mit der Spielerin hatten wir uns am Mittwoch getroffen und das übliche "Beschnuppern" abgewickelt.
Ausserdem kannte die Spielerin Midgard auch nicht, sie hat aber einiges an DSA4 Erfahrung.
Meine Erläuterung war:
"Das Setting ist Aventurien und generell dem EDO Fantasy ähnlich, aber bodenständiger, low Magic und die meisten Kulturen sind den irdischen sehr ähnlich.
Die Spielerunde spielt im Nordeuropäischen Kulturenregionen, also Irland, Schottland, Nordlandbarbaren, Wikinger...
Die Charaktere sind mit 700 EP auch noch nicht sehr weit fortgeschritten."

Ihr Charakterwunsch war dann schon mal sehenswert: eine artistische Tänzerin mit Akrobatik, Schleichen, Klettern, etc. die aber auch zaubern (Hexe) können und mit ihren klingenbewehrten Tanzfächern sehr versiert im bewaffneten Nahkampf sein sollte. Ach ja und zwischenmenschlich sollte sie natürlich auch versiert sein.
Dass sie damit außer den Wildnisfähigkeiten alle nennenswerten Kompetenznischen einer Spielerrunde in Personalunion ausfüllen würde, störte sie nicht.
(Dass sie erwartete, in allen Bereichen mindestens ebenso gut zu sein, wie der jeweils spezialisierte Charakter in der Gruppe versteht sich von selbst oder.)

Während des Spiels war dann ein stetiges "in Aventurien ist das aber so..." zu vernehmen -  es fiel mir wirklich schwer nicht zu "Wir sind hier aber nicht in Aventurien!" zu poltern.
Der restlichen Runde fiel das übrigens ebenso schwer.

Kurz: Unsere Runde war sich einig, dass wir doch keine neue Mitspielerin brauchen würde - zum Glück kam sie zu einem ähnlichen Ergebnis.

Der Gastspieler war hingegen eine echte Stimmungskanone!
Dem drückte ich einen zwergischen Händler in die Hand und wirklich jeder Minute seiner Spotlight-Situationen war Unterhaltung pur.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 25.04.2016 | 10:02
... zum Glück kam sie zu einem ähnlichen Ergebnis.

... denn in Aventurien ist das so  >;D

Gibts dann zu der Session noch einen IG-Bericht? Wäre cool  :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 25.04.2016 | 10:11
... denn in Aventurien ist das so  >;D

Ich glaube nicht, Tim...! ;)
Oder doch vielleicht ein bisschen.
Eigentlich ist der Wunsch, einen perfekten Allrounder (nennen wir ihn mal Teflon-Billy) zu spielen, ja typisches Munchkin verhalten.
Andererseits wird so ein Verhalten ja auch durch Spielleiter (sorry, durch "Meister") anerzogen.
Ich musste meiner Runde auch erst einmal beibringen, dass Kompetenzen verteilt und respektiert werden müssen.
Thema "Spotlighttime" und so.
Insofern:
Vielleicht ist es wirklich nicht untypisch für eine gewisse DSA Generation, dass es diese Art von Spielern gibt.
Wobei ich die eher bei Shadowrun und bei Vampire/Werwolf verortet hätte.
(Disclaimer: Soll nicht heissen, dass alle so sind, nur dass es dort einen signifikant höheren Anteil solcher Spieler gibt.)

Zitat
Gibts dann zu der Session noch einen IG-Bericht? Wäre cool  :d
ja, kommt natürlich.
Kurz: Wir sind jetzt in Cuanscandan und es findet ein Bardenwettbewerb statt. Ausserdem geht ein Serienmörder um, der Bardinnen die Kehle aufschlitzt und sie nachts ins Hafenbecken entsorgt.
Und: zwei Geheimbünde wollen den Fürsten stürzen.
Lang folgt.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 9.05.2016 | 14:21
Episode 11
(Freitag, KW 16, 2016)

Überfahrt von Palabrion nach Cuanscandan - relativ Ereignislos, bis auf zwei Events.
- die "Tänzerin" (Gastspielerin) macht den Ausguck und fängt an, die Takelung zu optimieren (obwohl sie als Einzige keinerlei Fertigkeiten in Bootfahren hat). Einflauf durch den SC Käptn folgte prompt.
- das Schiff wird von drei Piraten verfolgt, die nach kurzem Wortgefecht und einer Feuerkugel, der sie ausweichen müssen, schnell abdrehen.
  (die Piraten gingen davon aus, dass der vorhergehende Eigner noch auf dem Schiff war (letztes Abenteuer) - den kannten sie und mit dem sind sie verbündet)

Angekommen erfahren die Reisenden erst einmal, dass ihre schweren Waffen allesamt an Bord zu bleiben haben. Kriegswaffenverbot in der Stadt.
Dolche sind legitim...!
Nach der Überfahrt von Palabrion nach Cuanscandan erfährt die Gruppe, frisch angekommen, von einem Bardenwettbewerb.
Die Bardin beschließt sich zu beteiligen.
Man erfährt, dass es zwei Runden gibt. Runde 1 ist K.O. Kampf aller Barden von gemeinen Stand - die besten drei kommen weiter.
Runde 2 ist ein Wettbewerb der drei von gemeinen Stand und aller Barden aus adligen Gefolge - deswegen ist auch viel hohes Volk in der Stadt zu Gast...
Die Bardin schreibt sich ein.

Der Zwerg (Gastspieler) Borin, Bruder des Dorin (ja, der Name hat Kultstatus!) beschließt erst einmal seine Waren (Erze aus dem Artross) bei einem Zwergenschmied anzuliefern.
Die Stadt ist proppevoll, Gasthäuser sind komplett ausgebucht, überall herrscht Jahrmarktstimmung. Der Zwerg wohnt bei seinem Handelspartner. Die Gruppe wohnt an Bord.
Die Spitzbübin beschließt, sich hier nicht groß blicken zu lassen - immerhin sitzt ihr Alter Ego (Zeitreise...) unten im Kerker und wird demnächst ausbrechen...
Und ihr Verräter - ein gewisser Jason Ni Connor - weilt auch noch in der Stadt.

Abends gibt es eine große Party, die Bardin rockt das Haus.
Die Waeländerin erfährt, dass eine waeländische Skaldin beim Fürsten zu Gast ist und auch am Wettbewerb teilnimmt.
Sie (und die Bardin) beschließt, sie am nächsten Tag zu besuchen (Heimweh und so...)
Man kommt nachts heim und am nächsten Morgen wird der Kater bekämpft.

Im Hafenbecken treibt eine Leiche...
Es ist eine andere Bardin. Ihr fehlt ein roter Schuh (bzw. sie trägt nur noch einen)...

Die Hafenmeisterei ruft die Stadtwache und die Gruppe bekommt mit, dass es schon die dritte Leiche ist, die aus dem Wasser gefischt wurde.
Kleines Verhör, Gruppe hat Alibi, ist aber vor allem ja gestern erst angekommen...
Beinarbeit: Die Gruppe erfährt von zwei Widerstandsterroristengruppen ("die schwarzen Schatten" und "die wahren schwarzen Schatten" - die Volksfront von Judäa läßt grüssen), die den Fürsten mit Gewalt absetzen wollen
und dabei vor nichts zurückschrecken. ("Was hat der Fürst uns schon gebracht, ausser Freiheit, Wohlstand, Friede, die Kanalisation, den Aquädukt, das Schulwesen...")
Eine der Gruppen hat sogar zwei weise Frauen (Druidinnen) in ihrem heiligen Hain ermordert. (Warum kam nicht raus)

Bardin und Waeländerin besuchen die Skaldin, der Magier begleitet sie. Smalltalk...
Der Fürst von Cuanscandan bittet den Magier um ein Gespräch. Immerhin ist unser Angus Mac Flangour adelig...
Ein Gespräch und einer voll verpatzte (1 auf W20) Etikette Probe später:
Der Fürst geht davon aus, dass der weltfremde Magier die Wettbewerbsregeln nicht kapiert hat und die Bardin in seinem Gefolge deswegen in den ersten Wettbewerb gemeldet hatte.
"Natürlich sei der Albai ein gern gesehener Gast in dieser Burg und man würde schnell ein Zimmer bestellen. Und natürlich sei seine Bardin in der zweiten Runde..."
Und man sei eingeladen, zu einem Mal am Abend, wo die Bardin ja schon mal Zeugnis ihres Könnens leisten könne.
Und ausserdem würde der Fürst gern die Morde von dem Gefolge des Magiers untersuchen lassen. Man hat schließlich von ihm und seinen Taten gehört (stimmt natürlich nicht).
Waffenbesitzscheine? Klar, könne man dann im Rahmen der Ermittlung erlauben. Das besprechen wir dann morgen Abend...
Deswegen wird der Chef der Geheimpolizei, die die Morde untersucht, ihn kontaktieren und Infos austauschen - der heisst übrigens Jason Ni Connor...

Und auch hier gibt es ein Bankhaus Rotschild...

Ende der Sitzung...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 9.05.2016 | 14:34
Episode 12
(Freitag, KW 18, 2016)

Gastspieler Tänzerin und Zwerg sind nicht mehr dabei

Der Hafen ist gesperrt, nur Besatzungen bekommen Passierscheine und werden auch eskortiert.

Die Gruppe teilt sich auf.
Die Spitzbübin bleibt in der Stadt, der Rest nimmt am Gelage des Fürsten teil.

Bardin und Magier bekommen Schlafgemache in der Burg, der Rest muss an Bord schlafen.
Die Spitzbübin ermittelt ein wenig und horcht sich wegen den Schatten um und erfährt, dass es auch eine Diebesgilde gibt, die gar nicht erbaut ist.
Meanwhile at the Ranch: Am Empfang unterhalten sich der Chef der Geheimpolizei und der Magier.
Jason Ni Connor ist gar nicht erbaut, dass irgendwelche Laien den Auftrag bekommen in seine Zuständigkeiten zu pfuschen.
Er gibt einen Mittelsmann Amir den Auftrag Verbindung zu halten - so hat die Gruppe einen Ansprechpartner.
Ausserdem werden ein paar Infos ausgetauscht...
Unter anderem wird erklärt, dass die Opfer mit einer speziell präparierten Schnur-Schlinge (mit "Laufknoten") erdrosselt wurden.
Danach hat man ihnen zur Vertuschung die Kehle durchgeschnitten.

Unterbrochen wird das ganze durch ein spektakuläres Ereignis, als in der Stadt und natürlich auch auf dem Empfang alle mitbekommen,
dass im Hafen ein Schiff brennend die Strömung entlang aus dem Hafenbecken treibt.
Na - ratet mal, wem das gehört...
Klar, es ist die Stolz der Palabrion und gehört der Gruppe...

Uuuuuuuund Action!

Die Waeländerin, der Barbar und die Bardin hasten zum Pier.
Die Spitzbübin ebenso (aus der Stadt kommend).
Die Waeländerin brüllt ein paar Fischer so zusammen, dass die ihr Fischerboot (gegen gutes Geld) zur Verfügung stellen und hinterherrudern (mit Waeländerin udn Barbaren an Bord).
Plan 1: Anker werfen
Plan 2: Retten was zu retten ist

Plan 1: klappt ganz gut und man sieht, dass das Schiff nicht zu retten ist - mehrere Brandherde... Und auf Deck liegt eine schwer verletzte Gestalt.
("ach ja, Hermes, den hatten wir ja auch an Bord")
Plan 2: die (zumeist magischen) Waffen sind weg, und man rettet Kleinkram und Hermes.

Zurück an Land geschwommen gibt es erstmal lebensrettende Maßnahmen.
Dann wird man zur Stadt abgeführt und erstmal verhört.

Währenddessen erfahren Spitzbübin und Bardin, dass wohl 8 Wachen, die den Hafen absperrten, ausgeschaltet wurde - so ein Aufwand, um ein Schiff abzufackeln?

Danach zur Burg und erstmal verschnaufen. Spitzbübin kommt bei den Zwergen unter (sicher ist sicher).

Als die Bardin sich in ihr Schlafgemach zurückzieht, bemerkt sie dass die Türinnenseite mit einer Botschaft versehen ist.
Ein Dolch steckt in einem Zettel auf dem "Du bist die nächste!" steht. Und an dem Dolch ist eine Schlinge mit Laufknoten gehängt...

Die Gruppe zieht in Amirs Gemach um. Dann ist erst mal Schlafen angesagt.

Natürlich treibt eine Leiche morgens im Hafenbecken. Und das trotz des Menschenauflaufs und der eigentlich lückenlosen Absperrung.

Am nächsten Tag gibt es einen Kriegsrat (beim Zwergenhändler, der auch neue Waffen verkauft).
Hermes gibt endlich Auskunft über seine Rolle - er arbeitet für eine Gruppe, die forscht und beobachtet, um sicherzustellen,
dass niemand daran arbeitet, ein valianisches Nachfolgeimperium auf die Beine zu stellen.
Derzeit gibt es aber sehr viele Hinweise darauf, dass genau das geschieht...

Die Gruppe ist echt sauer auf die beiden Schattengruppen...
Bisher gibt es nicht viel Infos, nur dass möglicherweise (die Info wurde vorher schon mal geäußert) die Leichen über alte valianische Katakomben und Abwasserkanäle ins Hafenbecken gekommen sind.
Der Zwerg hat (natürlich) in die Tiefe gebaut, daher auch Zugang zu einigen der Kanäle...
Man startet eine Expedition...

...und findet einen Schuh.
Und Spuren, die in einen unterirdischen Kellerzugang führen.
Schloß geknackt, und man findet sich wieder in einem...

....Kellerraum, mit Opferaltar, schwarzmagischen Runen und einem Pentagramm am Boden...
...und zwei dämonischen Wächter-Gargylen, die die Gruppe attakieren.

Blöderweise sind die nur durch magische Waffen zu verletzen.
Der einzige, der mit Waffen was ausrichten kann, ist der Magier mit seinen Stecken.
Und der kloppt die eine Kreatur nach und nach zu Boden, wobei zwischendurch die Spitzbübin einen kritischen Kopftreffer abbekommt und ausgeschaltet wird.
Die waeländische Ordenskriegerin besinnt sich eines Wunders "Austreiben des Bösen" und verbannt die zweite Kreatur.
Der Kampf war recht heftig und man beschließt sehr vorsichtig zu Werke zu gehen...

Die Spitzbübin gefolgt vom Barbar schleichen weiter, eine Treppe nach Oben führt zu einem Laden, wo ein Taliskrämer magisches Zeug verkauft.
Unbemerkt kehren die Charaktere zurück zur Gruppe. Angeschlagen, wie man ist, beschließt man "Melden macht frei!" und alarmiert den Kontaktmann Armin.

(Un)glücklicherweise wird die Spitzbübin geschickt. Die ist Armin bekannt und die sollte doch eigentlich unten im Kerker schmachten.
Egal, wichtiges geht vor und erst mal wird das Haus gestürmt und der Hexer verhaftet, der das Ganze verbrochen hat.
Ein wahnsinniger Einzeltäter, der einen Dämon beschwören wollte und dazu eine Menge Frauen opfern musste.
Und Bardinnen haben ja sogar eine magische Begabung, sind daher bei sowas gleich viel wertvoller...
Die Schergen, die die Entführungen gedeichselt haben, werden auch dingfest gemacht...

Kleiner Rückblende aus dem Gedächtnis einer Spitzbübin:
Eine eingekerkerte Spitzbübin bekommt von ihrem Zellennachbarn Amir einen Tipp, wie man aus dem Kerker, aus dem noch niemals jemand ausgebrochen ist, ausbrechen kann...

Nächstes Mal geht es weiter, denn noch immer nicht ist klar, wer das Schiff in Brand gesteckt und die Waffen gestohlen und den Drohbrief geschrieben hat.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 9.05.2016 | 15:23
Kleines Backgroundwissen:
Ich hatte meine Runde zwischen den letzten beiden Sitzungen gefragt, ob sie weiterhin das bisherige "Popkornkino" ohne große Herausforderungen und Risiken weiterspielen wollten
oder ob es auch mal "etwas mehr" Konsequenz sein dürfe. Die Entscheidung war: es darf auch härter zur Sache gehen.
Dazu kommt, dass die magische Bewaffnung mir seit der "Klingensucher" Abenteuertrilogie echt "too much" war und die Gruppe auch ein magisches Low-Level Midgard gewünscht hat.
Deswegen die Abrüstung.
Dazu kommt, dass die Weltreise nach Norden eine ganz nette Idee ist, die Gruppe aber sehr viel entgeht, wenn sie nur von Hafen zu Hafen schippert.
Es bleiben dann primär nur Seefahrts- und Hafenstädte als Abenteuerschauplätze.
Jetzt ist wieder alles offen (inklusive Schiffspassagen).
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 9.05.2016 | 19:27
Klingt immer wieder spannend.

Der einzige Kritikpunkt von meiner Seite ist, dass der größte Teil der Gruppe mangels magischer Waffen beim Kampf zusehen musste. Ich verstehe den Sinn und Zweck der Abrüstung, aber ich weiß, dass es mich immer wurmt, wenn ich während der Action so grundsätzlich ausgeschlossen bin und meine Figur keine Funktion hat.

Geht es deinen Spielern ähnlich oder hatten die in der Szene was zu tun (man muss ja nicht immer kämpfen)?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 9.05.2016 | 19:40
Okay, den Part hab ich vergessen: Der Barbar war mit einer Kreatur im Handgemenge und dadurch traf der Magier.
Die Spitzbübin war k.o. Und nur die Bardin war defakto ohne Aufgabe.
Bei einem Rückzugsgefecht wäre die Spitzbübin wichtig gewesen, um die Tür nach oben zu öffnen und zu verschliessen, denn nur die lieferte ausreichend Schutz gegen die Viecher...
Ich versuche, immer, die Leute gleivhmäßig einzubinden...

Und der Kmpf dauerte vielleicht 10 Spielrunden, was in Realzeit etwa 30 Minuten ausmachte.
Midgard ist zum Glück recht flott, was die Abwicklung angeht.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 9.05.2016 | 22:15
Ach ja: die Gruppe hat erfahren, dass ihr altes Schiff kurz vor ihnen in Cuanscandan war und gleich wieder Richtung Küstenstaaten aufgebrochen ist. Und dass der Kindesentführer aus dem Palabrion-Abenteuer mit an Bord war.

Nächstes mal geht es noch garantiert gegen die schwarzen Schatten und die Suche nach ihren Waffen.
Danach ist alles offen.
Ob die Gruppe eine Passage in die Küstenstaaten bucht und ihr altes Schiff zurück haben möchte, oder ob sie zurück nach Norden zieht oder ganz was anderes macht, ist Entscheidung der Gruppe.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Grandala am 9.05.2016 | 22:28
Wiedermal macht das lesen Lust auf mehr!

Eine willkommene Überbrückung bis zu meinem nächsten Abenteuer! Weiter so!

Mal eine Frage: Wie viel Cuascuan hast du vorbereitet falls deine Spieler entscheiden etwas in der Stadt zu explorieren? Bzw. wie sandboxig hälst du so deine Abenteuer für Midgard in den Städten? Corrinis und Cuascuan bieten sich für derlei Spielstil ja total an, jedoch wäre mir der Aufriss von Corrinis z.B. irgentiwe als Leiter leicht zu groß.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 10.05.2016 | 09:00
Mal eine Frage: Wie viel Cuascuan hast du vorbereitet falls deine Spieler entscheiden etwas in der Stadt zu explorieren? Bzw. wie sandboxig hälst du so deine Abenteuer für Midgard in den Städten? Corrinis und Cuascuan bieten sich für derlei Spielstil ja total an, jedoch wäre mir der Aufriss von Corrinis z.B. irgentiwe als Leiter leicht zu groß.

Ich bereite mich insofern vor, dass ich die unbeeinflussbaren und wahrscheinlichen Ereignisse (Tathergänge) vorbereite und mich ansonsten möglichst intensiv in das jeweilige Subsetting (die Stadt) einlese.
Der Rest ist "Impro" und "Reaktion" auf das, was die Spieler so anstellen.

Corrinis erscheint dafür vielleicht anfangs zu groß, aber ich finde, man muss am Anfang auch gar nicht die ganze Stadt auswendig kennen.
Ich konzentriere mich da beim "Vorbereiten" auf das wesentliche: "Sehenswürdigkeiten" an denen man nicht vorbeikommt, wichtige Fraktionen mit ein paar Vertretern und wahrscheinliche Anlaufpunkte der Charaktere.
Das reicht fürs erste.
Vor allem reicht es den Spielern in jedem Fall. Alles zu kennen macht keinem Spaß, denn der SpL will alles reinbringen und neigt zur Detailverliebtheit (geht mir jedenfalls so).
Und der Spieler muss gar nicht wissen, dass er seine Reiseverpflegung bei Wrumwinkel in der Pennergasse 27 gekauft hat, dessen lesbische Tochter Drogen nimmt und dessen Frau ihn mit dem Potboten betrügt.
Wenn wirklich irgendein Detail notwendig ist, dann improvisier ich meistens und gestalte selbst - und schreib es mir auf.
Nur wenn wirklich Zeit ist, nehm ich das Settingbuch in die Hand und guck nach.

Das Gumshoe Regelwerk (danke Tim!) hat eine sehr geniale Art, Städte zu erschaffen. Ich orientiere mich daran ein wenig...

Aber ganz nebenbei: Corrinis finde ich eigentlich optimal, aber noch besser (und überschaubarer) ist Tidford.
Falls verfügbar, kann ich es nur empfehlen!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Luxferre am 10.05.2016 | 10:09
dessen lesbische Tochter Drogen nimmt und dessen Frau ihn mit dem Potboten betrügt.

I see, what you did there  >;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 10.05.2016 | 10:46
Du meinst, der Postbote ist heimlicher Drogendealer?
Verdammt, Du hast mich erwischt...
~;D

:btt:
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 22.05.2016 | 20:54
Episode 13
(Freitag, KW 20, 2016)

Nach Ratlosigkeit berät sich die Gruppe mit Amir - ihrem Kontaktmann der fürstlichen Geheimpolizei.
Dort erfährt sie mehr über die Struktur der schwarzen Schatten und über die Ziele.
Der Verdacht wird laut, dass die Organisation Verbindung zu der Verschwörung hat, die Valian wieder an die Macht bringen will. Offensichtlich gab es auch einen Kontakt mit Count Rugen (aus dem Palabrion Abenteuer), der mit der schwarzen Schaf ja kurz in Cuanscandan anlegte.
Die Gruppe erfährt, dass es vor 20 Jahren die hohe weise Frau von den scharzen Schatten umgebracht wurde.
Sie nimmt Kontakt mit den Druiden auf, erfährt dort aber wenig - man verabredet aber Kooperation.

Ein Gespräch mit Hermes - er will sich absetzen, weil es für ihn zu gefährlich ist, ständig am gleichen Ort zu verweilen. Es hat immerhin schon ein Attentat auf ihn gegeben. Deswegen wird er eine Passage nach Corinnis buchen...

Die Gruppe fasst den Plan, sich zum Köder zu machen und läßt laut verkünden, dass ihr Magier einen Zauber wirken werde, der die scharzen Schatten entlarven wird. Dazu zieht sich die Gruppe in die unterirdischen Kellergewölbe ihres befreundeten Zwergenschmiedes zurück und verrammelt sich dort. Und legt einen Hinterhalt.

Natürlich springen die scharzen Schatten darauf an und senden ein Attentäterteam...

Der Kampf war echt klasse! Und war haarscharf - um jeweils eine Haaresbreite wäre fast der Magier und die waeländische Ordenskriegerin getötet worden.
Als die Attentäter (6) den Hinterhalt wahrnahmen, befahl der Anführer den Rückzug und zauberte Bannen von Licht.
Die Wege waren blockiert, so dass die Attentäter über einen Tisch mussten - die Akrobatikprobe (dunkel...) gelang aber nur dreien. Die verbliebenen 3 stellten sich dem Kampf, die anderen wurden im Erdgeschoß vom Zwerg erwartet. (Die Dunkelheit wanderte mit nach oben...)
Der Magier (DAS ziel der Attentäter) machte den Fehler, sich irgendwann via Nahkampf einzumischen und wurde dann dadurch angreifbar - und dann setzte der Attentäter Gift ein.
Der erste Angriff schlug fehl, dann griff die Waeländerin den Attentäter an - Patzer - wird vom Verteidiger dadurch angegriffen und landet in der vergifteten Klinge - schafft aber den Prüfwurf gegen Gift.
Ein zweiter Attentäter schafft es den Magier zu erreichen. Vergiftete Klinge, die zweite...
Magier getroffen, PW:Gift mißlungen.
Oh Schreck -2 Lebenspunkte... Die Ordenskriegerin wirkte sofort einen Zauber, der 4 LP zurückgab. Und der Tod wäre nach 2 Minuten eingetreten, der Zauber dauerte nur eine... Der Magier bleibt bewustlos im Keller liegen.
Barbar, Waeländerin und Spitzbübin schließen zum Erdgeschoß auf, wo der Zwerg den Rückzug blockierte - und dort wurden dann alle Attentäter bis auf einen, der flüchten konnte, erledigt. Ein netter Kampf im Dunkeln...
Der flüchtende (die Dunkelheit bei sich führend, und einmal vom Zwerg verletzt) musste 5 Schlößer an der Tür öffnen, das kostete Zeit. Er bliebt ironischerweise aber den ganzen Kampf lang unentdeckt (Wahrnehmungsproben) und schaffte es dann in der letzten Runde - flüchtete, nahm den Dunkelheitszauber mit sich. Die Waeländerin wirkte gleichzeitig Bannen von Dunkelheit. Es wurde hell, und zuerst war gar nicht klar, dass es auch daran lag, dass sich das Bannen von Licht entfernte...
Der Barbar und die spitzbübin folgen dem flüchtenden Attentäter (bzw. Der Blutspur - Spuren lesen) durch die nächtlichem Gassen Cuanscandans.

Die Waeländerin geht in den Keller zurück und findet einen weiteren Attentäter (Backup-Team) auf dem Gang, der mit einer schweren Armbrust auf sie anlegt. Der erfolgreiche Angriff kann abgewehrt werden, der Attentäter flüchtet in die Katakomben (die Gruppe WUSSTE, dass es einen Zugang in die alten Kanalsysteme gibt). Der Ausdauerverlust zeigt: hätte der Attentäter getroffen, wäre sie bei 0 LP gewesen und er hätte sie UND den bewustlosen Magier ganz bequem ausschalten können.
Mit einem weiteren Heilzauber wird der Magier erstmal wieder auf die Beine gebracht...

Der Barbar und die Spitzbübin folgen dem Attentäter in ein Gasthaus (Spelunke im Hafenviertel) - nehmen war, dass gleich darauf im 1. Stock das Licht angeht. Sie klettern beide aussen hoch und sehen, dass der Anführer eine Frau ist - jetzt haben sie ein Gesicht. Dann (und ich verstehe nicht, wieso) ziehen sie sich zurück zur Zwergenschmiede.
Die Attentäterin verbindet ihre Wunden, schnappt sich ihr Zeug und taucht unter.

Die Gruppe leckt erstmal ihre Wunden und ruht sich aus.

Am nächsten Tag wirkt der Magier dann endlich sein "Dinge finden", um ihr magisches Geraffel zu orten, das gestohlen wurde...
Warum nicht gleich? Weil er den Zauber erst mal lernen musste...
Was kommt raus? Das Zeug ist wohl auf der 'schwarzen Schaf' auf dem Weg in die Küstenstaaten, 140 km südlich.

Auf dem Wege zur Festung des Fürsten bemerkt die Gruppe, dass sie verfolgt wird. Einzelne Shoppingversuche werden sofort eingestellt, weil man wahrnimmt, dass sie schwarzen Schatten wohl jetzt kurzen Prozess machen wollen - auch am Tage in der Öffenlichkeit.
Die Angst vor einer Identifizierung scheint wohl recht groß zu sein.

Besprechung mit Amir...
Die Attentäterin ist entkommen, hat sich auf ein Schiff nach Corinnis begeben, das gleich darauf ablegte.
Der Bote Hermes war mit an Board dieses Handelsschiffes. ("Oh Shit!")
Amir vermutet, dass die wichtigen Hintermänner der schwarzen Schatten aus Sicherheitsgründen Cuanscandan verlassen haben.

So, was jetzt?
Nach Corinnis? In die Küstenstaaten? Oder hierbleiben und den schwarzen Schatten weiter das Leben schwer machen?

...

Es geht nach Corinnis.
Der Fürst läßt ihnen zum Dank sein schnellsten Schiff chartern...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 22.05.2016 | 21:18
Fazit: Einer der geilsten Abende überhaupt.
Und der Kampf hat mich wieder mal von Midgard überzeugt!
Der lief in zwei Stunden und es war alles drin. Taktik, Bewegung, Dramatik, Überaschungselemente.
Der Kampf war spannend und absolut Ergebnisoffen. Die Gruppe hätte auch 2 Verluste verzeichnen können,
wenn 2 Würfelwürfe anders entschieden hätten.

Und mit dem anderen sehr bekannten deutschen Regelwerk hätten wir diesen Kamof in einem Abend niemals so abwickeln können. Attacke, Parade, Attacke, Parade, Attacke, Parade, Attacke, Parade, Attacke, Parade, ... ;)
Es gab eine Menge Patzer, vor allem bei der Verteidigung, mit einer Menge zusätzlicher Schaden (2. Gelgenheitsangriff) und vor allem bei den Attentätern.

Gespielt haben wir 6h und ich freue mich riesig aufs nächste Mal.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Just_Flo am 22.05.2016 | 21:42
Interessant, für dich ist Midgard die Vielfalt und Eleganz im Kampfsystem, für mich ist es das Gegenteil, aber jedem das seine und mir noch mehr.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: StvJobs am 13.07.2016 | 17:09
Moin, ich komme auch aus Bremen und würde gerne einmal vorbeikommen, wenn das möglich ist?

Ich bin 25, habe schon 10 Jahre Midgard gespielt und suche eine neue Gruppe :)
Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.07.2016 | 08:30
Ich bespreche das morgen in meiner Runde, okay?

Du hast ausserdem PM und Email. 8)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 14.07.2016 | 11:16
Zusammenfassend die letzten drei Sitzungen:

Episode 14
(Freitag, KW 22, 2016)

Die Gruppe kommt in Corinnis an. Da ihr Schiff wesentlich schneller war, haben sie das Schiff der Attentäterin überholt.
Sie warten auf das Handelsschiff und als dieses im Hafen einläuft treffen sie auf Hermes ihren Freund aus den letzten Sitzungen - der war nicht das Ziel der Assasinin. Die Meuchelmörderin hat das Schiff an der Südspitze der Insel auf der Corinnis verlassen und ist dort an Land geschwommen. Irgendwie hat sie von der wartetenden Gefahr erfahren. Wie das weiß Hermes, der einen Tag in ihre Kabine eingedrungen ist und ein Schreiben entwendet hat, das sie wohl an Bord des Schiffes erreiche (wie das möglich ist, ist unbekannt).
Darin steht eine klare Warnung vor der Gruppe und ein neuer Auftrag.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)



Episode 15
(Freitag, KW 24, 2016)

Vorletzte Sitzung haben wir dann eine Abwandlung des Abenteuers "Sieben kamen nach Corinnis" gespielt - wobei die Ähnlichkeit nur das grobe Konzept des Abenteuers war. Handlungsort und Personen wurden komplett ausgetauscht.
Und auch der Ablauf war etwas dramatischer...

Die Gruppe brachte in Erfahrung, wo die Versammlung des BB stattfinden sollte. Gasthaus "zum Eberkopf" (R1)
Was sie aber völlig ausser acht ließ, war die Tatsache, dass die Meuchlerin von der Tatsache wußte, dass ihre Botschaft gestohlen wurde und dass diese Gruppe, die ihr letztes Team komplett ausgeschaltet hatte, ihr auf den Fersen war. Dementsprechend unterschätze sie die Situation nicht und rüstete massiv auf. Aber auch die Meuchelmörderin wusste nicht alles...  >;D

Den Ablauf setze ich jetzt in einen Spoilertag, da einiges darin Midgardbackground-Infos darstellen, die vielleicht nicht jeder Spieler wissen möchte. Allerdings stellt auch einiges eine klare Abweichung vom Kanon der Midgard-Welt dar (das hier ist ja "mein" Midgard, angelehnt an die Setting-Bücher).

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Episode 16
(Freitag, KW 26, 2016)

Von der Attentäterin fand man im Wald nur noch einen schmierigen Blutfleck und ein bisschen Ausrüstung, die sich der Barbar einsteckte. ("Man kann niemals genug Dolche haben!")
Darunter sind auch drei magische Artefakte, deren Funktionen aber noch nicht bekannt sind.

Letzte Sitzung:
Der Baron von Corrinis bittet die Gruppe (als erste Mission für den BB) zu den Zwergen ins Artrossgebirge zu reisen und den Zwergenkönig darum zu bitten, das Schlachtenbanner, dass der König der Barbaren im Feld gegen das valianische Imperium geführt hat, herauszugeben. Das Banner soll dann zum Hochkönig von Clanngadarn gebracht werden. Unterwegs wird ein Zerg zu ihnen stoßen und sie begleiten (und dafür sorgen, dass sie auch zum König vorgelassen werden). Das Banner hat symbolische Natur und es wurde den Zwergen übergeben, weil sie die einzigen mit ausreichend "Konsistenz" seien, die ein solches Banner lang genug aufbewahren können...

Die Reise führt zu Pferde bis Tidford auf der erainnischen Seite nordwärts den Tuarisc hinauf.

Auf der Reise dahin gab es einen Überfall von Kopfgeldjägern, die ein Kopfgeld von einem Baron verdienen wollten.

Taktische Situation:
In einem 5m breiten "Tal" kamen 5 Gegner mit Nahkampfwaffen (2 Äxte, 1 Schwert, 2 Spieße) entgegen und wurden von 2 Bogenschützen aus erhöhter Position von den Flanken heraus unterstützt.

Wir wollten ausprobieren, wie der Kampf mit Miniaturen und Battlemap aussieht.
Fazit: Schick, aber deutlich langwieriger als ohne.
Die Kombination von Schwert-/Axtkämpfer in der ersten und Spießwaffen in der zweiten Reihe ist echt effektiv. Hat man dann noch Fernkämpfer, die den Magier beschäftigt halten, dann ist das ganz übel für eine Gruppe. Und der Magier ist echt gelackmeiert, was die Initiativreihenfolge im Kampf angeht, weil alle effektiven Kampfzauber immer erst am Ende der Runde wirken UND der Zauber wirkungslos verpufft, wenn der Magier in der Runde irgendwann Schaden nimmt. "Kill the Mage first!" ist daher das logische Kommando an die Fernkämpfer. Und damit wird Midgard definitiv noch mehr zu einem Magieschwachen System...

Der Kampf dauerte 2-3 Stunden und stellte damit abseits des "Auftrag bekommen und "Corinnis Vergeplänkels" den Spielinhalt des ganzen Abends dar. Dazu muss man aber auch sagen, dass wir 3 Spielern erst einmal die Regeln erläutern mussten und die Spieler sehr vorsichtig agierten und ihre Charaktere sehr umsichtig agieren ließen.
Ich möchte nicht wissen, wie lange der Kampf gedauert hätte, wenn wir es - sagen wir mal mit "Das schwarze Auge"  abgewickelt hätten...
Wenn die Gruppe ein bisschen Erfahrung hat, dann wird das aber ziemlich zügig gehen.
Allerdings ist es auch eine Herausforderung eine taktisch interessante Situation zu gestalten, in denen die Beteiligten auch Spaß an der Sache haben. Stehen sich alle nur "gegenüber" und jeder ist bei irgendwem im Kontrollbereich, artet das Ganze nur in "Herunterwürfeln" aus.

Ach ja, zum Verlauf:
Der Barbar und die Ordenskriegerin stellten sich in der erste Reihe und Magier ging vor den Bogenschützen in volle Deckung zwischen Talwand und Pferd. Die Diebin ging ebenso in Deckung und zog den Bogen.
Gegner postierten sich in zwei Reihen, Bogenschützen auf den Talwänden.
Durch Zufall wurde der Anführer der Gegner gleich in der zweiten Runde gefällt. Dadurch war die Anführen-Probe (Initiative) automatisch bei den Charakteren (Merkzettel: immer einen zweiten Anführer in der Runde haben. Deswegen gibt es also "Stellvertreter") und ich verordnete einen (schwachen) Moralwurf bei den Kopfgeldjägern. Ausgerechnet die Bogenschützen würfelten eine natürlich 1 und ergriffen die Flucht (oh nein, wie bescheuert ist das denn, aber ich würfel offen und schummel nun mal nicht bei den Würfeln).
Danach waren die 4 verbleibenden Gegner im Nahkampf zwar Kostenintensiv was die Resoourcen anging, aber keine echte Gefahr mehr. Einer ergriff die Flucht (Barbar hinterher und wir prüften mal was die Regeln zu so einer Verfolgungsjagd hergaben [da fehlte uns ein paar Details in Regelerläuterungen]) und einer ergab sich am Ende in ziemlich aussichtsloser Lage (da wollte ich mal gucken, wie die Gruppe damit umging).

Zweiter Merkzettel: Nicht nur einen Anführer und einen Stellvertreter. Der Anführer bleibt auch "hinten" und koordiniert seine Leute.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 14.07.2016 | 16:45
Sehr spannend und sehr interessant, deine Schilderung der Kampfsituation

Danke!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 1.08.2016 | 09:00
Episode 17
(Freitag, KW 28, 2016)

Es ist Vollmond, Ende November werden die Nächte länger und kälter...

Die Gruppe reist auf der erainnischen Seite den Tuarisc entlang hinauf von Corinnis nach Tidord.
Sie sind auf der Suche nach ihrer vorausgerittenen Begleitung, dem Zwergenhändler Borin (Sohn des legendären Zwergen Dorin).
Unterwegs teilen sie sich auf, weil der Weg sich in zwei mögliche Routen aufteilt (2 Spielerinnen waren nicht anwesend).

Mit anbrechender Nacht kurz vor einem Dorf hört die Gruppe das Geheul eines goßen, sich nähernden Wolfrudel.
Die Gruppe eilt zum Dorf. Innerhalb der halbhohen Wehrmauer aus Steinen, die das Dorf umzieht reitend entdeckt dann der Barbar den Leitwolf, weil das Rudel außerhalb des Ringes mitläuft.
rotglühende Augen und einen Körper, dessen Masse einen Wolf um ein vielfaches übersteigt...
Erkenntnis: Das kann kein Wolf sein, das muß ein Werwolf sein.

Im Dorf wird dann entsprechend schnell das Gasthaus "gestürmt" und die Pferde werden in den Stall gebracht.
Im der Gaststube wartet auch schon Borin (unser Gastspieler).
Die Gruppe ordert 2 Zimmer (man beschließt entgegen alter Gewohnheiten diesmal lieber nicht in Einzelzimmern zu wohnen und holt Erkundigungen ein.
Es sind in der letzten Zeit einige Schafe den Wölfen zum Opfer gefallen, auch innerhalb der Wehrmauer.
Nein, keine Menschen, hier ist ja auch niemand so dumm und geht nachts aus dem Haus.

Die Schankstube füllt sich, es gibt leckeren Hammeleintopf und die Dorfbewohner improvisieren ein kleines Fest (mit Musik und Tanz) für die unerwarteten Gäste.
(immerhin reisen die meisten lieber auf dem Fluß oder auf der albischen Seite)

Man forscht herum, aber so richtig beunruhigt gibt sich niemand...
Der Druide des Dorfes bestätigt dann irgendwann den Verdacht -  ja es gibt einen Werwolf da draußen, aber der sei kein Problem.
Die Nachforschungen ergeben: Der Werwolf ist er ehemalige Gastwirt, seine Frau und die gemeinsamen Kinder führen den Gasthof weiter.
Der Mann hat das Dorf zur Sicherheit (aller, aber vor allem seiner Famlie) verlassen, seiner Frau und den Kindern aber auch einen Wolfsstein geschenkt,
der Werwölfe abhält und vor Verwandlung schützt (die Lykantrophie des Werwolfs ist nämlich erblich). Und er selbst hat auch einen Wolfsstein...

Die Feier wird feucht fröhlich und irgendwann gehen alle zu Bett.

Der nächste Morgen beginnt mit Geschrei - der Druide hängt tot am hölzernen Wachturm (die Wache ist auch ermordet worden).
Bißspuren deuten auf den Täter, Spuren führen in den Wald.
Die Gruppe folgt den Spuren und landet in einem Steinkreis (den der Druide bewachte). Dort verliert sich die Spur ("dank" der Würfelergebnisse).

Die Gruppe kehrt zurück zum Dorf und beruhigt erstmal die Dörfler (und fragt die Wirtin aus, wo ihr Mann lebt).
Den sucht die Gruppe dann auch auf.
Im Wald in einer kleinen Hütte haust der Eremit, der zugibt, ein Werwolf zu sein.
Er trägt noch immer seinen Wolfsstein und verhält sich etwas wirr (hey, es ist Vollmond, nicht seine Zeit).
Er berichtet von einem anderen Werwolf der sich seit kurzem hier herumtreibt und sein Lager in einer Klosterruine (aus Zeiten des valianischen Imperiums) aufgeschlagen hat.
Der (andere) Werwolf hat auch mehrere Rudel unter seine Kontrolle gebracht, die er anführt (Alphatier und so) und die Probleme haben, genug Beute zu finden.
Deswegen wurden die Schafe gerissen...

Der Werwolf bringt die Gruppe dann zum Kloster.
Das wird natürlich bei Anbeginn der Nacht erreicht. Der Einsiedler zieht sich dann zurück (weil der Wolfstein im Kloster keine Wirkung hat).

Bei der Erforschung stößt die Runde dann auf den Werwolf (besser: die Werwölfin) und erkennt, dass es sich um keinen normalen Lykantrophen handelt.
Es ist die wieder-erweckte Attentäterin, die als "untote" das Problem hat, dass durch die Bisse des Werwolfes in Corinnis sich ihre Wiedererweckung etwas anders gestaltete, als geplant.
Halb lebendig, halb untot, halb Werwolf sinnt sie auf Rachte und hat den Auftrag (von ihrem Herrn Baron Rugen, der sich langsam der Runde, die ihm immer wieder in die Suppe spuckt), die Gruppe zu elimieren.
Mit Ihr dabei befindet sich ein Dämon (der, von Rugen beschworen, sie wiedererweckt hat und sie unterstützen soll).

Herrliche Szene, als die Spieler die wahre Natur erkennen, in dem das Scheusal an den Barbaren gewandt "Bekomme ich jetzt meinen Dolch zurück?" spricht...

Es kommt zum Kampf.

Battlemap ausgepackt, und dann ging es los.
In der ersten Runde erwischt es den Magier durch einen Kritischen Treffer und der wird ausgeschaltet (aber lebendig).
Da ja 2 Spielerinnen nicht dabei sind, kämpfen drei (Barbar, Ordenskriegerin, Zwergenhändler (Gastspieler))
Danach wird es ein ziemlich spannender Kampf, der recht knapp ausgeht und auch wieder beweist: Battlemap lohnt sich bei Midgard.
Am Ende bannt die Ordenskriegerin den Dämon und der Barbar zerlegt mit dem Zwerg zusammen die Werwölfin.
Kampfdauer: 1 Stunde bei 6 beteiligten Charakteren

Abspann... ;)

Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 1.08.2016 | 09:43
Episode 18
(Freitag, KW 30, 2016)

(Ich hatte absolut keine Idee für ein Abenteuer und am Vorabend sagte der Spieler des Barbaren zu mir: "Bring doch ein paar Orks"
Das kann er haben...)

Die Gruppe reist (wieder vollständig) weiter nach Tidford.
Der Spieler des Magiers kommt später (Job) und verpaßt den Kampf am Anfang...
Es ist inzwischen Mitte Dezember (wir benutzen den irdischen Kalender als Orientierungshilfe) und der Winter ist angebrochen.
Es schneit und ist kalt.

Kurz vor der Fähre, die auf die albische Seite der Stadt führt, stößt die Gruppe auf einen Trupp Orks.
10 Orks: ein Anführer, 2 Bogenschützen und 7 Nahkämpfer
Im Wald, auf einem verschneiten Waldweg kommen die Gegner aus dem Wald (von "steuerbord" [also rechts in Reiserichtung])

Es kommt zum Kampf, obwohl die Charaktere erkennen, dass sie genauso gut hätten den Pferden die Sporen geben können.
Die Orks hätten wenig Chance gehabt, hätten höchstens auf die Pferde schießen können.
Das Pferd des Magiers scheut und prescht davon (Spieler ist ja noch nicht da).

Diese Orks sind aus anderem Holz geschnitzt...
Im Gegensatz zum Anfang der Kampagne, wo ich die Werte aus der Klingensucher-Kampagne entnommen habe, haben Orks jetzt Menschenähnliche Werte und haben auch Grade.

Die Gruppe steigt ab und zieht sich ein paar Schritt in den Wald zurück. Die Pferde werden auf dem Wegesrand geparkt, zwischen Orks und Menschen.
Dann passiert etwas unerwarteted.
Die Orks teilen sich auf.
Der Anführer und die Bogenschützen nehmen Deckung und bleiben auf Distanz.
Drei Orks kommen ran und bringen alle Charaktere in ihren Kontrollbereich.
Vier Orks kümmern sich um die Pferde, steigen auf und drei reiten davon. Einer befindet sich mit dem Pferd im Kontrollbereich des Barbaren.

Der Kampf ist verhältnismäßig kurz, wird nur durch diverse "nicht getroffen" und "Patzer" Situationen verlängert.
Der vierte berittene kriegt einen Kritischen Treffer ab und der Barbar hat ein Pferd (und kappt die Leine zum Packpferd) und nimmt die Verfolgung auf,
trifft in der nächsten Runde auf den Magier, der vom Pferd gefallen ist (reiten misslungen).
Der Magier sucht sich sein Pferd und reitet hinterher, patzt und verfehlt eine Kurve ("Immer diese Bäume im Wald...").
Wir würfeln eine Verfolgungsorgie und irgendwann sind die Orks weg (auch das war spannend und anfangs recht knapp).

Der Magier wirft sein Auge in die Luft ("Höhenblick") um die Verfolgung optisch fortzusetzen, aber Schnee und Wald verhindern den Blick auf einen schmalen Waldweg.
Dafür erhascht er einen Blick auf Tidford...     ...und die Rauchschwaden, die in der Luft liegen.

Man sammelt sich.
Etwas Frust liegt in der Luft, denn die Schlacht wurde gewonnen, aber die Pferde sind weg.
Aber man hat noch 2 Pferde und das Packpferd ist auch noch da.
Man reist weiter, diesmal vorsichtiger. Barbar und Spitzbübin übernehmen die Vorhut.

In der Nähe der Fähre (die es nicht mehr gibt) entdeckt die Vorhut auf einem kleinen Hügel einen Orkwachposten mit einigen Orks,
die die Gegend überwachen. Man umgeht den geschickt und wirft einen Blick auf den Fluß und die Stadt.

Tidford wird von Orks belagert!
2500 Orks liegen auf der albischen Seite vor den Stadtmauern, das Kloster vor den Toren der Stadt ist eingenommen (und dient als Ork-HQ).
Der Tempel in Tidford und einige weitere Häuser sind niedergebrannt.

Auf der erainnischen Seite gibt es ein weiteres Orklager (mit Palisaden grob befestigt).
Rund 500 Orks fällen dort Bäume und bauen Flöße, auf denen die Orks auf dem Tuarisc in die Stadt treiben und mit kleinen Stoßtrupps angreifen.
Die eigenen Pferde sind dort und ziehen Stämme zum Fluß...

Man übernachtet noch einmal im Wald und berät sich. Man könnte die Flöße kapern und so in die Stadt kommen, aber dann sind die Pferde über.
Da fällt der Spitzbübin ein, dass es ein paar Kilometer entfernt ein Wehrgehöft an einem kleinen Seitenarm des Tuarisc auf der erainnischen Seite gibt.
Am nächsten Morgen zieht durch den Wald dorthin. Dort wird man aufgenommen, versorgt und mit weiteren Informationen versorgt.
Das Wehrgehöft bleibt scheinbar unbehelligt (warum auch immer) und man hat einige Flüchtlinge aufgenommen.
Dafür hält sich die kleine Truppe hier auch zurück, befestigt das Gehöft und erledigt nur die Stoßtrupps, die zu nahe kommen...
Allerdings hat man Informationen, dass die Orks wohl auch die Festung des Barons der in Alba herrscht belagern.

Die Gruppe läßt die Pferde zurück und bekommt ein Boot. Damit fährt sie nach Tidford, um näheres in Augenschein zu nehmen und Informationen einzuholen.
"Die letzte Meile" gestaltet sich dann als actionreich, weil ihr Auftauchen natürlich spontan eine Aktion der Orks provoziert.
Die gehen auf die Flöße und setzen zur Verfolgung an. Die Gruppe landet in Tidford und geht erst einmal in Deckung.

In Tidford ist man in relativer Sicherheit. Die Gruppe spricht mit dem Vogt, der die Verteidigung organisiert.
Es steht die Frage im Raum, was die Orks in Tidford wollen, ob sie etwas suchen und wer es schafft, die Orks so organisiert und in so großer Zahl zu kommandieren.
Der Vogt bittet den Magier um Ursachenforschung, die Bardin um Unterstützung von Moral und Motivation und die Kämpfer darum, mit auszubilden und zu verteidigen.
Dann geht er in eine Sitzung mit Clerk, dem Vertreter des Bankhauses Rotschild, um einen Kredit zum Anwerben von Söldnern zu besprechen.

Abspann...
Schalten sie auch übernächste Woche wieder ein, wenn es heißt "Aber Ihr wolltet doch Orks!"...  >;D

Die Gruppe erreicht mit den EPs Grad 8.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 1.08.2016 | 11:05
YEAH! Ziemlich cool, was da bei dir abgeht!  8)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 1.08.2016 | 11:23
YEAH! Ziemlich cool, was da bei dir abgeht!  8)

Danke schön!
Es macht aber auch echt Spaß...!

Ich habe mal die Episoden durchnummeriert und Datum (KW) eingetragen...
Die frühen Daten sind allerdings eher geschätzt.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 1.08.2016 | 17:07
Ich versuche die Erlebnisse meiner Runde immer halbwegs zeitnah in unsere Wordpress Seite zu schreiben. Aber da muss ich noch tonnenweise alte Spielberichte nachziehen...  :(
Wer trotzdem Bock hat, dort man querzulesen: http://www.koschkosch.de/

EDIT: sorry, ich wollt dir hier nicht in deinen Strang reingrätschen mit Eigenwerbung. Wollte nur sagen: du bist nicht allein!  ;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.08.2016 | 09:29
Episode 19
(Freitag, KW 30, 2016)

Drei Wochen Belagerung sind ins Land gegangen. Es herrscht ein frostiger Winter im Land um Tidford - so frostig, wie man sich schon lange nicht mehr erinnern kann.
Die Stadtbewohner beginnen zu vermuten, dass diese Winterkälte nicht natürlichen Ursprungs ist.

Die Gruppe forschte nach den Motiven der Orks.
Die Orks halten das Kloster besetzt und haben dies zu ihrem HQ gemacht. Späher berichten, dass dort Grabungsarbeiten vor sich gehen.
Recherchen in der Stadthistorie geben Auskunft, dass es vor 300 Jahren schon einmal einen Feldzug der Orks gegeben hat, den die albischen Menschen unter Zusammenschluß der Clans besiegen konnten.
Als Dank an die Götter dafür wurde das Kloster vom damaligen König gestiftet.
Und damals gelang der Sieg, nach dem die wichtigsten Orkschamanen und der Kriegshäuptling gefangen und getötet wurden. Bei dieser Gefangennahme wurde ein magisches Artefakt erbeutet.
Vermutung: Danach suchen die Orks und sie vermuten es im Kloster (oder im städtischen Tempel, der ja auch bereits von einem Kommandotrupp gestürmt wurde (und danach brannte)).
Im Tempel befindet sich nichts mehr und wichtigsten Priester wissen auch von nichts.

Es gibt noch eine Informationsquelle: Im alten Gutshaus des vorherigen Barons (das vor einigen Jahrzehnten abbrannte und die Familie starb) gibt es womöglich noch eine alte Familienvita, die davon berichten könnte.
Die Gruppe kennt dieses Gut (Episode 6) und weiß auch, dass dort noch zwei Menschen hausen, in einem verborgenen Raum im Keller.
Und dort lagern auch einige Bücher.

Also startet man eine Expedition. Mit Scouts geht man per Boot den Tuarisc herunter, dann an Land, dann durch den verschneiten Wald zum Gut, das dirket am Tuarisc liegt.
Dort lagern 15 Orks, die als Wache fungieren, um zu alarmieren, falls sich ein Schiff den Turaisc hinauffährt (was im Winter sehr unwahrscheinlich ist).
Es kommt zum Kampf in der die waeländische rdenskriegerin durch einen kritischen Kopftreffer kampfunfähig zu Boden geht. Darauf hin wird der als "Routine" abgestempelte Kampf noch mal sehr spannend.
Denn es steht in unmittelbarere Nähe ein Ork, der ihr den Gar ausmachen könnte. Es geht knapp aber gut aus.
Ist halt doch niemals Routine, in einen Kampf zu ziehen (und das schätze ich sehr an Midgard).

Der geheime Raum im Keller ist noch unentdeckt, auch wenn der Keller verwüstet wurde.
Die Gruppe befreit die beiden und findet heraus, dass wirklich ein Artefakt ins Kloster gebracht wurde - und auch, dass es einen Geheimgang gibt, der vom Tempel der Stadt ins Kloster führt.
Mit den beiden Befreiten und dem Wissen fährt man mit einem Boot zurück in die Stadt...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.08.2016 | 09:42
KW 32 musste leider ausfallen -
Unser Magier macht Urlaub in Schweden
unsere Bardin und die Spitzbübin war jeweils verhindert
und die Ordenskriegerin wußte auch nicht, ob und wie lange sie spielen konnte...

Also haben wir Burger gegrillt.

Leider hat sich die Spielerin unserer Bardin am selben Wochenende ganz aus der Runde verabschiedet.
Das echte Leben geht halt leider vor.

Also sehen wir uns nach einen neuen Verstärkung um, vorzugsweise eine Spielerin.
(in Delmenhorst, direkt neben Bremen)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: ixy am 29.08.2016 | 18:30
Hallo, ich suche nach einer Spielgruppe. Meine "alte" aus der Studienzeit ist weit zerstreut und trifft sich nur noch 1x im Jahr. Wohne in Verden. Ein Freund hat mich auf Deine Gruppe verwiesen. Wie oft spielt Ihr (wenn alles klappt)? Wieviele seid Ihr? Alter von-bis? Freue mich von Dir zu hören. ixy
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.08.2016 | 21:50
Hallo Ixy!

Das nenne ich doch mal spontane Antwort.  :d

Also:
Wir spielen in Delmenhorst, Freitags alle 2 Wochen (üblicherweise) abends meist ab 18:00 - in den geraden Kalenderwochen.
Gespielt wird meistens bis 01:00 (manchmal auch länger (dann, weils so spannend ist)).

Was bisher geschah, kannst Du in diesem Thema ja nachlesen... ;)

Wir haben derzeit 2 Spielerinnen (27 und 40 Jahre)  und 2 Spieler (34 und 39 Jahre) einen Spielleiter (ich, 47 Jahre).
Die Spielerin, die uns leider verläßt, ist 30 Jahre alt.
Alle bis auf eine Nichtraucher. Geraucht wird dementsprechend draussen (ist manchen ja wichtig). Alle sind sozialkompetent und nett.

Falls es noch relevant sein sollte: es sind alle in fester Hand (liiert), zwei sogar verheiratet. Dementsprechend gibt es es da keine unschönen Erlebnisse mit der "Baggerschaufel". Auch das sollte man ja mal erwähnen.

Wir hatten kürzlich schon mal jemand (nur so) zum Probespielen, da stimmte die Chemie einfach gar nicht, insofern wäre ein "man trifft sich einfach mal zum quatschen" vielleicht beruhigend für alle Seiten.
Und da man heute das Thema Sicherheit berücksichtigen sollte: vielleicht in der Mitte (Bremen) und in der "Öffentlichkeit" (Cafe, Kneipe oder sowas?). Dann ist jeder safe.

So, wie klingt das für Dich?

Bei Interesse schreib ich gern mehr, aber sonst schreib Du halt noch was.
Wenn Du 5 Beiträge geschrieben hast, können wir das auch via PM (persönliche Message) weiterschreiben, ohne das Thema hier vollzuspammen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Loki am 30.08.2016 | 00:14
Hey!
Mach mich nicht jünger als ich bin! Ich bin immerhin schon 34…! :-D

Oh, ähmm, wo hab ich sie denn... Ah, da Manieren... Hallo ixy! ;-)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 30.08.2016 | 15:54
... und wir spielen zweimal im Jahr ...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 30.08.2016 | 17:48
... und wir spielen zweimal im Jahr ...

Wie meinst du das? Ist das ein "die spielen alle 14 Tage und wir..." Mimimi? ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Loki am 30.08.2016 | 18:26
Ich denke, das bezieht sich eher auf das

Meine "alte" aus der Studienzeit ist weit zerstreut und trifft sich nur noch 1x im Jahr.

Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 30.08.2016 | 18:46
Ich denke, das bezieht sich eher auf das
Exakt.
Kein Mimimi.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Deep_Impact am 30.08.2016 | 21:59
Hallo, ich suche nach einer Spielgruppe. Meine "alte" aus der Studienzeit ist weit zerstreut und trifft sich nur noch 1x im Jahr. Wohne in Verden. Ein Freund hat mich auf Deine Gruppe verwiesen. Wie oft spielt Ihr (wenn alles klappt)? Wieviele seid Ihr? Alter von-bis? Freue mich von Dir zu hören. ixy

Hallo  Birgit.
Wenn du mit denen nichts anfangen kannst, sucht meine Numenera ( & Co. )  Gruppe gerade noch jemanden zum Spielen in Delmendaddel :)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 31.08.2016 | 08:39
Hallo  Birgit.
Wenn du mit denen nichts anfangen kannst, sucht meine Numenera ( & Co. )  Gruppe gerade noch jemanden zum Spielen in Delmendaddel :)

Tim, vielleicht solltest Du erwähnenm dass es sich quasi um die gleichen Leute handeln, die auch Midgard spielen,
und auch wenn Delmenhorster historisch für Kreuzzüge, Raubrittertum und Wegelagerei bekannt sind,
werbe mir doch bitte keine interessierte Mitstreiterin ab - sonst schleife ich Deine Burg...  >;D

Exakt. Kein Mimimi.

Okay, ich fragte nur, weil es mir vor etwa einem Jahr so ging...
Wenn Du Ixy den Tipp gegeben hast, dann danke und dann informier sie doch mal, dass hier antworten auf sie warten.
Und dass sie inzwischen auch PMs senden kann. :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Deep_Impact am 31.08.2016 | 10:12
Tim, vielleicht solltest Du erwähnen,dass es sich quasi um die gleichen Leute handelt, ...
Spaßvogel, wir saßen zusammen am Tisch als ich das geschrieben habe. :)

Ich werbe niemanden ab, keine Angst. Ich gönne euch ja jede/n Mitspieler/in. Und wenn mir Freitag passen würde und ich nicht Angst vor der OP hätte wäre ich vielleicht sogar eine passende Kandidatin.

Aber vielleicht will Birgit ja ihren Horizont erweitern und mal hier und da reinschnuppern. Wenn nicht lass ich dich mit dem Eleganten Jack und dem Knuddeligen Glaive alleine laufen.  :P

Und wenn du eine Burg schleifen willst, bring ich dir gerne das 1.000er-Sandpapier mit.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 31.08.2016 | 10:24
Spaßvogel, ...

stimmt! :)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: ixy am 31.08.2016 | 18:12
Hallo Leute, schön von Euch zu lesen. Arbeite noch an den Benachrichtigungseinstellungen.

Eleazar, ich bin froh einen Freund wie Dich zu haben, sonst wäre alles an mir vorbei gegangen. Und ja, wir sehen uns im Oktober zum 2ten Mal in diesem Jahr!! :-) Du hast was gut bei mir, und wenn Du versuchst Deine nächste Figur in den Himmel zu schiessen....

Habe Boba Fett gemailt, mal sehen was so wird.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.09.2016 | 13:15
Episode 20
(Freitag, KW 34, 2016)

Ich fasse etwas zusammen, weil das Hin- und Her in der Story sonst nur unnütz Mühe macht...

Die Gruppe findet einen Geheimgang (bester zwergischer Handwerkskunst) im Tempel von Tdiford.
Sie schleichen bis ins Kloster und kommen dort in der Kapelle heraus, wo sich das Ork-Totem befinden soll.
Der Geheimgang führt in eine Nische im Seitenschiff, der eine Statue auf einem Sockel Sichtschutz gibt.
Gegenüber befindet sich auch eine Nische - die Statue ist umgekippt.

Die Statue in der eigenen Nische ist aus Bronze und am Boden liegen Reste von Gips.
Auch die Statue selbst hat noch Gipsreste. Die Statue stellt eine Ork-Gottheit dar, allerdings sind einige Elemente verfälscht.
Aber das erkennt nur der Magier...

In der Kapelle brennt mittig ein Feuer, sechs Orks schlafen in der großen Halle, zwei weitere stehen am Eingang Wache und unterhalten sich.
Am (zerstörten) Altar ist eine unglaublich gut aussehende Frau (unbekleidet) festgekettet. Nordischer Typ...
Unser Magier wirkt einen Schlafzauber auf die Wachen und dann werden alle Orks ausgeschaltet.

Die Frau wird befreit und die Suche nach dem Totem-Artefakt beginnt.
Schließlich findet man es unter der Bronzestatue in dem Sockel in einem Fach.
(Erklärung: Die Statue war zunächst aus Gips. Die Orks zerschlugen das Gipsmaterial im versuch, die Statue zu zerstören.
Danach war sie - einen orkgott abbildend - unantastbar. Deswegen konnten die Orks auch das Totem nicht finden)

Die Gruppe trägt die Bronze-Statue in den Geheimgang und stellt stattdessen die Statue der anderen Seite dort wieder auf.
Anschließend drapiert sie die Leichen um die Statue und schmiert "Orkus ite domum!" (Menschen genannt Orks geht in das Haus) in orkisch mit Blut an die Wand.
Das Artefakt wird (im Tempel in Tidford) geläutert, dann zerstört und ein Teil wird der Statue in die ausgestreckte Hand gelegt.
Dann werden alle Spuren verwischt...

Die Gefangene stellt sich als Schwester des Königs von Clanngadarn heraus, die auf dem Weg in die albische Hauptstadt war, als sie gefangen genommen wurde.

Als Folge des zerstörten Artefaktes endet der Feldzug der Orks. Diese rücken teilweise ab, zerstreiten sich und der Rest wird aufgerieben.
Tage später trifft eine Söldnerkompanie ein, die als Verstärkung von einem Boten aus Tidford im Auftrag der Bank Rotschild angeheuert wurde.
Diese beziegt Stellung und jagd die restliche Orks.

Die Burg des ansässigen Barons wurde geschleift - der Baron selbst verweilte zum Glück in der albischen Hauptstadt...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 19.09.2016 | 09:24
Episode 21
(Samstag, KW 35, 2016)

Ausnahmsweise haben wir unseren zweiwöchigen Rythmus unterbrochen und spielen gleich die nächste Woche drauf weiter.
Grund: Die Spieler wollen unbedingt weiterspielen. Yeah, über soviel positives Feedback kann man sich doch nur freuen.

Ein Monat ist ins Land gegangen und die Charaktere (und Tidford) haben sich vom Orksturm erholt.
Der Frühling bricht langsam an.
Tidford gestaltet sich geschäftig und die Kriegsschäden werden in Angriff genommen.

Der Vogt, wohl um den Wert der Charaktere wissend, macht diesen ein Angebot.

Es gibt am abgelegenen Südende der Stadtmauer direkt am Wasser einen Turm, den er ihnen als Dank für die Rettung der Stadt zum "Geschenk" macht.
Dort können sie, wenn sie es wünschen als Bürger der Stadt Tidford wohnen - auch wenn sie viel auf Reisen sein werden...
Natürlich hat die Sache einen kleinen Haken. Im Turm soll es spuken...

Recherchen ergeben, dass dieser Turm ("Hexenturm" genannt) tatsächlich eine Vergangenheit hat.
In den Zeiten der Hexenverfolgung in Alba wurde der Turm von einem Hexenjäger bewohnt, der dort auch seine Gefangenen untergebracht hat.
Es sind nicht sehr viele aus diesem Turm lebendig herausgekommen...
Irgendwann gab es dann einen "Vorfall" (leider war die Recherche nicht sehr gut) und seit dem fehlte von dem Hexenjäger und seinen Schergen jede Spur.
Danach hat es drei Versuche gegeben, den Vorfall zu untersuchen. Alle endeten damit, dass niemand mehr aus dem Turm herauskam...
Deswegen wurde der Turm versiegelt und seit dem meiden alle Bewohner der Stadt den Turm und sein Umfeld.

Natürlich nehmen unsere Helden das Angebot an.

Eine erste Begehung zeigt, dass tatsächlich alle Türen und Fenster mit Brettern verschlossen und mit magischen Siegeln verschlossen sind.

Also, Siegel gebrochen und Tür auf...
(schreibe ich später weiter)
Zur Sicherheit wird die Tür wieder versiegelt...
Im Erdgeschoß befindet sich eine "Amtsstube", mit 3 Schreibtischen.
Ein Arbeitsplatz dient der Aufnahmen von Anzeigen, einer der Buchhaltung (dort findet man auch eine Geldkasette) und einer der Befragung von Verdächtigen.
Dort "sitzt" auch noch festgeschnallt ein Skelett, mit Sack über den Kopf (und Knebel zwischen den Zähnen).
Den verrotteten Kleidern nach zu urteilen, war es mal eine Frau.
Den Unterlagen nach wurde sie gerade befragt und die Antworten waren nur zustimmend und verneinend.
Der Barbar entdeckt in der Wand zur Burgmauer noch eine Geheimtür.

Der Turm besitzt noch 2 Obergeschosse und einen Keller.
Im Keller findet man die "Kammer der hochnotpeinlichen Befragung" (Folterkammer) mit Streckbank, eiserne Jungfrau, etc...
2 Skelette finden sich dort in der Jungfrau und auf der Streckbank.
In einem weiteren Untergeschoss eine Wachstube und Gefängniszellen.
Die Ordenskriegerin zaubert einen Zauber in der Folterkammer und erzeugt einen kritischen Fehlschlag - als Folge dessen kann sie die nächste Stunde nicht mehr zaubern.
Da sie die einzige ist, die mächtiges untotes Gesochs und Dämonen und so verbannen kann, wird es schlagartig richtig spannend.
Durch den magischen Paukenschlag beginnt auch prompt die "Geisterstunde" und die Skelette erheben sich.

Die Charaktere ziehen sich ins Erdgeschoß zurück und bekämpfen die Skelette.
Der Kampf ist keine ernstzunehmende Herausforderung und es tritt auch keine Verkomplizierung auf...
Schnell werden die Skelette niedergemacht...

Dann werden sie dort Zeuge eines gruseligen Schauspiels:
Die geisterhaften Gestalten des Hexenjägers, der gerade die Frau befragt und 2 seiner Schergen sind zu sehen.
Plötzlich fliegt die Tür auf und eine weitere geisterhafte Gestalt ist zu sehen. Dieser wirkt einen Zauber (ein Fluch kann unser Magier noch identifizieren).
Der Hexenjäger selbst wirkt auch einen Zauber (klares Hexenwerk) und der in der Tür stehende wird an ihn herangezogen und spießt sich so in das gezogene Schwert des Hexenjägers.
Dann entsteht an der Tür eine für die Charaktere nicht sichtbare Entität, die die Aufmerksamkeit der Geister auf sich zieht.
Diese machen noch ein paar klägliche Abwehrversuche und vergehen dann.

Das erste obere Geschoß beinhaltet die privaten Wohnräume des Hexenjägers. Hier ist wenig von Wert zu finden.
Im zweiten oberen Geschoß findet sich die magische Bibliothek des Hexenjägers und ein im Fußboden eingearbeitetes Pentagramm.
Der Magier überfliegt die Bücher und schnell wird klar: Der Hexenjäger war selbst ein Hexer.

Man legt eine Pause ein, um zu verschnaufen.

Danach widmet man sich der Geheimtür...
Diese führt über eine Treppe in die alte unterirdische Waffenkammer und einen Raum, in dem die Vorräte gelagert wurden.
Dort treffen die Charaktere auf die alten zu untotem Leben verdammten Schergen des Hexenjägers - keine Geister, sondern aus (untotem) Fleisch und Blut.
Es kommt zum Kampf und es wird offensichtlich: Die sind aus anderem Holz gemacht...
Trotzdem behalten die Charaktere die Kontrolle und gewinnen das Gefecht - allerdings hat diesmal der Magier einen Zauberpatzer
hinbekommen und sein Zaubertalent ist für ein paar Tage halbiert... ärgerlich...!

Die Gruppe begibt sich wieder in die magische Bibliothek und dort stellt sich der untote Hexenjäger, der im Pentagramm stehend auf sie wartet...
Der finale Kampf beginnt. Der Barbar widmet sich im Nahkampf und stellt fest: Dieser Hexer kann verdammt gut kämpfen (eigentlich nicht er,
sondern sein Schwert, in dem der Dämon haust, mit dem der Hexer einst seinen Pakt geschlossen hat, aber das weiß er ja nicht...)
und macht fett Schaden (was unser Held auch nicht weiß: jeder Treffer macht einen permanenten Schadenspunkt, der nicht mehr geheilt werden kann.
Zumindestens nicht, bis der Dämon ausgetrieben und verbannt ist...)
Während dessen der Barbar kämpft versucht unsere Ordenskriegerin den Fluch, der den Hexenjäger hier hält zu brechen und der Magier bolzt mit Feuerlanzen auf ihn ein...

Ja, sie sind schon ganz schön heftig unsere Helden...

Unser Barbar schafft es irgendwie, niemals getroffen zu werden, bringt von sich aber auch keinen Treffer an (immerhin verhindet dies, dass der Hexer zaubern kann),
der Magier macht ein wenig Schaden und schlußendlich ist es die Ordenskriegerin, die es schafft, das Böse auszutreiben.
Der Fluch ist gebrochen, auch der Dämon im Schwert (der den Pakt mit dem Hexer braucht, um sich zu manifestieren) verschwindet.
Auch das Pentragramm ist verschwunden...

Epilog: Nach einer Weile wird in der Bibliothek ein verborgenes Geheimversteck gefunden, in dem der Hexenjäger das Bestechungsgeld gesammelt hat,
das er von seinen Opfern erpressen konnte.
Weitere Recherchen lassen darauf schließen, dass dieser Hexer als Hexenjäger getarnt seine Konkurrenten ausgeschaltet hat
und vor allem Jagd auf die machte, die ihn entlarven konnte. Das waren vor allem Magier, Druiden und Schamanen.
Sein ärgster Feind war ein Schamane, der auf der erainnischen Seite des Tuarisc lebte und der sich dadurch der Juristriktion der Hexenjägers entzog.
Als dessen Frau (eine Druidin niederen Grades) zum Handel nach Tidford kam, wurde sie festgenommen, um als Druckmittel zu dienen.
Der Schamane kam dann auch in die Stadt, stellte den Hexer im Turm, als er gerade die Frau vernehmen wollte und belegte ihn mit einem mächtigen Fluch.
Als Bündnispartner brachte er einen sehr mächtigen Geist mit, den er zuvor beschworen hatte und dem er sein Leben verpfändet hatte.
(Er glaubte nicht mehr daran, seine Frau lebendig wiederzusehen, deswegen ging es ihm nur noch um die Vollstreckung der Rache)
Als der Hexer ihn tötete befreite das den Geist, der dann den Fluch vollstreckte und den Hexer mit seinen Schergen auf "ewig" im Turm band.

Die klamme Kasse der Gruppe erfreut sich um eine Auffrischung (und die Gruppe erfreut sich damit der Möglichkeit Lehrmeister fürs Steigern zu bezahlen).

Diesen Freitag bricht die Gruppe dann wieder auf, um zum Zwergenkönig im Artross Gebirge zu reisen - da gibt es ja noch eine Mission.
Der Winter is vorbei, also gehts wieder raus ins Grüne...
Aber immerhin hat die Gruppe jetzt ein zu Hause. Auch wenn sie meistens unterwegs ist.

Ach ja: Die EPs bringen sie jetzt auf Grad 9

Anmerkung:
Das Abenteuer stammt ursprünglich aus deinem DDD Heft (dausend dode drolle). Ich fand die Idee für das Abenteuer sehr gut, habe es bis auf das Konzept aber komplett verworfen und selbst neu gestaltet...
Vielen Dank an denjenigen hier an Board, der es mir seinerzeit empfohlen hat.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Wellentänzer am 19.09.2016 | 09:29
Argh. Tidford. Spielt Ihr da tatsächlich mit DEM Quellenbuch? Ich dachte, dass man das Ding aufgrund seines Preises mittlerweile unter speziell konservierendem Licht im Vakuum lagern muss. Damit zu spielen, das ist doch unfassbar dekadent  ~;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 19.09.2016 | 09:36
Argh. Tidford. Spielt Ihr da tatsächlich mit DEM Quellenbuch?

Kurz: Ja!

Zitat
Ich dachte, dass man das Ding aufgrund seines Preises mittlerweile unter speziell konservierendem Licht im Vakuum lagern muss. Damit zu spielen, das ist doch unfassbar dekadent  ~;D

Nachdem (jetzt werden viele Sammler das Heulen anfangen) es von einem sehr netten Tanelorni aus Bremen für € 10,- "geschenkt" bekommen habe, weil der es nicht mehr braucht...
(Die Euronen waren eher als nettes Danke dafür, dass er es mir in der Firma vorbeibrachte...)
Leider war die Karte nicht dabei und die vermissen wir wirklich schmerzlich.

Rollenspielmaterial ist zum Benutzen da. Sammelkram ist zum Sammeln da.
Aber, soviel brauchen wir das Quellenbuch auch nicht. Die wichtigen Personen und örtlichkeiten haben wir rausgeschrieben.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: am 19.09.2016 | 09:38
Kurz: Ja!

Tolle Geschichte, freut mich für Euch. Ich bin ja alter Fan der Theorie, dass die gute Tat letztendlich zurückkommt. Falls die Gruppe mal Tidford verlassen haben sollte, kannste Das Ding ja verkaufen, damit Deinen Hauskredit abzahlen und dem freundlichen Bremer Tanelorni die restliche Million anonym schenken.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 19.09.2016 | 09:46
Tolle Geschichte, freut mich für Euch. Ich bin ja alter Fan der Theorie, dass die gute Tat letztendlich zurückkommt. Falls die Gruppe mal Tidford verlassen haben sollte, kannste Das Ding ja verkaufen, damit Deinen Hauskredit abzahlen und dem freundlichen Bremer Tanelorni die restliche Million anonym schenken.

Mein Haus ist in 2 1/2 Jahren abbezahlt... ;)

Ansonsten werde ich meinen Midgardkram nicht abstoßen, aber ich habe ja noch eine Everway-Box, die noch einen Sammler sucht.
Außerdem ein paar Warhammer 2 Regelwerke und QBs, ...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 19.09.2016 | 11:33
So, Episode 21 (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96062.msg134417086.html#msg134417086) ist fertig...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 19.09.2016 | 15:07
Klingt wie immer spannend!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 19.09.2016 | 19:45
Klingt wie immer spannend!

Danke! :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Just_Flo am 19.09.2016 | 21:35
Cool macht wie immer Lust auf den nächsten Happen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Loki am 19.09.2016 | 23:29
Jawohl, ich freu mich auch schon auf Freitag. :headbang:

Und ja, nach der erfolgreichen Abwehr "dann Streich Dir mal 15 Ausdauer" zu hören, kann einem schon den Schweiß auf die Stirn treiben.  ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 7.11.2016 | 10:18
Episode 22

(Freitag, 23.09.2016)

Eine kurze Sitzung...

Die Gruppe reist im aufkeimenden Frühling den Tuarisc nach Norden, bis nach Dungavarn und dann weiter nach Norden gen Thame.
Auf der Reise stößt sie immer wieder auf Spuren die versprengte Orks hinterlassen haben.
In Thame selbst kommt es zu einer interessanten Beinahe-Begegnung.
 
Nervan der Magier und Myriel die Elfe sind in der Stadt und die beiden laufen beinahe in die Gruppe hinein.
Problematisch deswegen, weil durch den Zeitsprung in die Vergangenheit Nervan die Gruppe noch nicht kennt, bis auf Angus den Magier der Runde - der sein Lehrling ist und eigentlich ganz woanders sein sollte...
Nervan verschwindet in der Bibliothek und das wird zu einem neuen Problem, denn der Angus hat sich dort ganz dringend zu melden...
Also treten die Helden auf Myriel zu, die vor der Bibliothek wartet. Es kommt zu einem "Was macht ihr denn hier, hatten wir uns nicht geeinigt, dass ihr euch 2 Jahre in dieser Gegend nicht blicken laßt?"
Dann einigt man sich darauf, wie man Nervan ablenkt und daß die Gruppe schnellstmöglich zu den Zwergen weiterreist.

Als Nebeninfo erfahren die Helden (inzwischen dürfen wir sie wohl so nennen), dass ihre gestohlenen magischen Waffen von Myriel zurückgeholt wurden.
(Anmerkung: Dieses Abenteuer habe ich auf dem Sommertreffen geleitet. Es spielte mit anderen Charakteren in den Küstenstaaten und drei der Stammspieler waren mit dabei. ggf. schreibe ich auf Wunsch auch gern noch ein Summary dazu)
Sie können sie am Ende der 2 Jahre wieder in Morvill (siehe Episode 3) abholen. Die Elfe erwähnt dann auch noch "die werdet ihr dann auch brauchen, schließlich müßt ihr den Thursen dann noch töten..." (siehe Epsiode 5)
So ist das mit den Zeitsprüngen... Sie machen nichts als Arbeit...

Die Gruppe bricht dann schnellstmöglich auf und reist ins Gebirge.
Bei einem nächtlichen Lager wird sie dann von Orks überfallen.

Da die Wahrnehmungsproben scheitern und alle etwas müde waren, endeten wir mit dem Cliffhangar, dass zwei Pfeile in den Baum neben dem Barbaren einschlugen...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 7.11.2016 | 10:46
Episode 23

(Freitag, 7.10.2016)

Diesmal mit einer Gastspielerin. Inken, die Freundin von Sebastian (Barbar) spielt eine Waldläuferin.
Sie möchte mal gucken, wie richtiges Rollenspiel (TM) funktioniert...
 :Ironie:

Wir starten mit einem kurzen Briefing von Inken...
Ihr Waldläufer hat eine Reisegruppe von Albai-Adligen (vom Clan der Mac Rathgar) zum Zwergenkönigreich geführt. Nun ist sie auf dem Rückweg und sieht ein Lager und bemerkt, dass sich Orks nähern.
Also schießt sie in schneller Folge 2 Pfeile in den Baum gleich neben die Wache, um ihn zu alarmieren (und um zu vermeiden, dass die orks sie wahrnehmen).

Alarm!!!

Es kommt zum Kampf im Wald.

Der ist ziemlich taktisch und recht spannend, geht aber bis auf einen Nervenzusammenbruch des Spielers von Angus (Mc Flangour) dem Magier gut aus. Angus schafft es nämlich innerhalb von wenigen Runden bei drei Zaubern jeweils zu patzen und sich sein Zaubertalent für Tage zu halbieren, die Zauberutensilien für seine wichtigsten Zauber zu zerstören und am Ende auch noch für mehrere Minuten seine Zauberfähigkeit ganz auszuschalten...
Angus beschließt, sich diese doppelt zuzulegen...

Nach dem üblichen "Hey Stranger, you seem trustworthy! Would you join pur noble quest?" reist man weiter.

Die Zwergenstadt hat vor den Toren noch eine kleine Siedlung von Menschen. (Da habe ich mal Bartertown/Throal von Earthdawn abgekupfert)
Die Gruppe spricht mit den Torwachen der Zwergenstadt übergibt das Begleitschreiben. Eine Wache begleitet sie daraufhin zum besten Gasthof und organisiert die besten Zimmer. Auf Kosten des Königs...
Gruppe: Häh? SpL: Ja, ihr seid doch die Gesandschaft des Barons von Corinnis und habt einen adligen Albai dabei, oder?" ...
Der König wird sie in wenigen Tagen empfangen...

Man beschließt erstmal ein Bad zu nehmen... Im Badehaus des Gasthofes wird dann erstmal der Dreck der vergangenen Monate aus der Haut gekocht...
Irgendwann stürmt dann ein hochrangiges Mitglied des Hauses Mc Rathgar ins Badehaus und macht dann eine gewaltige Szene. Er beschwert sich, dass diese Nichtsnutze die besten Zimmer in Beschlag genommen haben und verlangt, dass die sich woanders eine Unterkunft suchen. Es könne ja nicht angehen dass Laird Mac Rathgar in der Honeymoonsweet nächtigen muß! Die Gruppe läßt ihn auflaufen.
Nur die waeländische Ordenskriegerin schnappt sich quasi einen Strohalm und verbringt die Unterredung unter Wasser... Hat da jemand als Charakterbackground zufällig "geschworene Lehnstreue zu Mac Rathgar"?
Sie bleibt unbemerkt...

Die Unterredung mit dem Zwergenkönig verlief dann auch recht denkwürdig....
Als Gastgeschenk bringt man Gewürze aus dem Süden mit, was bei Zwergen immer gut ankommt... Ausserdem möchte der alte Zwergenkönig einen guten Witz hören.
Dann kommt es zur Sache.. "Das alte Banner wollt ihr haben... Ja, das haben wir noch irgendwo.
Nee, wir haben das noch, gut aufbewahrt. Ja und wir wissen auch noch wo.
Aber die Sache ist nicht so einfach... Ja wißt Ihr, es lagert in einer Zwergenmine, die von Orks umkämpft ist.
Ihr müsst nur durch den Belagerungsring durch, zu den Zwergen vorstoßen und dann wieder raus...
Ach könntet Ihr vielleicht Korrespondenz mitnehmen? Wir haben schon länger keinen Kontakt...!"
Titel: Re: Bobas Midgard Runde - Smalltalk (Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 7.11.2016 | 10:46
Episode 24

(Freitag, 28.10.2016)

Die Gruppe bekommt einen groben Plan, eine Eskorte und reist zur Zwergenmine...
Sie wird zu einem der verborgenen Luftschächte abgeseilt.
Danach ist sie auf sich alleine gestellt.

In den Luftschächten kommt es zu einem Kampf mit einer riesigen Spinne.

Dann beobachten die Helden die Luftzugänge und kombinieren aus dem, was sie wahrnehmen, wo sie sich befinden... Im von Orks besetzen Teil der Binge.
Sie seilen sich ab, überwältigen einige Wachen und schleichen sich von Halle zu Halle.
Dabei vervollständigen sie ihren Plan. Die Orks halten die Hallen des Handels, einige Lager und die Schmiede.
Einige Gänge zu den von Zwergen kontrollierten Hallen wurden von den Zwergen kontrolliert zum Einsturz gebracht.
Die Zwerge halten anscheinend noch die Königskammer (wo sich auch das Banner befindet), die Waffenkammer und einige Erzlager, sowie die Halle des Bierbrauens und Schnapsbrennens.
Letztere ist umkämpft und enthält auch die Option bei einem Ausfall sich zum Ausgang zu kämpfen.

Die Gruppe schleicht sich in einer Kombination aus Wachen einschläfern (Angus), Wachen ausschalten und entsorgen (die Spinne war es, ganz bestimmt) bis zur von Orks bewachten Zwergenhalle, die den Gang enthält, der zur Brauerei-Halle führt. Sie entdecken, dass es dort 2 Verteidigungswälle gibt. Einen zum Gang ausgerichtet, der zur Brauerei führt. Einen, der zum Ausgang ausgerichtet ist. Davor gibt es noch eine Halle, dann gibt es den Weg nach draussen...
Und sie entdecken noch etwas. Die Orks werden von Trollen kommandiert...

Da müsst Ihr durch!

Die Sitzung war laut Aussage der Spieler recht spannend, weil es viel um Heimlichkeit und "nicht entdeckt werden" ging. Das wurde insbesondere deswegen spannend, als dass die Spielerin der Spitzbübin nicht teilnehmen konnte.

Die Runde erreicht Grad 10.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Loki am 7.11.2016 | 13:03
Wie, "Trollen"? Wer sagte da was von Mehrzahl?!?  :embarassed:
 :dftt:
Sonst werden es wohl mehr. ~;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 7.11.2016 | 13:26
Trolle? Waren es Bergtrolle, Hügeltrolle oder Steintrolle?  (https://youtu.be/E58q1dTZa68?t=151 (https://youtu.be/E58q1dTZa68?t=151))
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 7.11.2016 | 21:10
Trolle? Waren es Bergtrolle, Hügeltrolle oder Steintrolle?

Die Gruppe hat keine Erfahrung mit Trollen und ich werde das nicht spoilern...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 7.11.2016 | 21:11
Wie, "Trollen"? Wer sagte da was von Mehrzahl?!?  :embarassed:

Komm, troll hier nicht herum. ~;D

Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 9.11.2016 | 20:34
Wir haben ja eine Spielerin verloren, die wegen Zeitmangel aussteigen mußte.
Gestern hatten wir dann ein Date mit einer neuen Mitspielerin. Das Ergebnis war recht vielversprechend, weil es wohl so aussieht, dass sie sehr gut ins Team paßt... sie wird eine Assassinin aus den Küstenstaaten spielen.

Auch sie kommt aus der DSA4 Spieler-Community. Reaktion, als wir den charakter gemacht haben: das ist ja einfach... gleiche Reaktion nach der Erläuterung der Würfelmechanismen...

Ich freu mich!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2016 | 12:28
Episode 25 - Impressionen

Ein paar Bilder aus der letzten Runde aus der Zwergenbinge.

(http://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=96062.0;attach=22925)

(http://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=96062.0;attach=22927)

(http://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=96062.0;attach=22929)

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2016 | 12:30
Teil 2 der Impressionen

Unsere Mädels beim planen.

(http://www.tanelorn.net/index.php?action=dlattach;topic=96062.0;attach=22931)

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Jiyu am 12.11.2016 | 13:03
Ein paar Bilder aus der letzten Runde aus der Zwergenbinge.
Boooah, ist das geil. :pray: Erzähl mehr - selbst gebaut, gekauft, oder ein Mix?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 12.11.2016 | 13:25
Ein paar Bilder aus der letzten Runde aus der Zwergenbinge.

Ich steh ja total auf sowas - gerne mehr davon!

(Beobachtung: Ich glaube, der Boba hat einen noch größeren... Spieltisch als ich, und meiner ist schon nicht schlecht!)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2016 | 13:27
Boooah, ist das geil. :pray: Erzähl mehr - selbst gebaut, gekauft, oder ein Mix?
Die Säulen sind gekauft, ebenso die "Hindernisse", die Bodenplatten sind mit Hirst Arts Gießformen gegossen und selbst zusammengeklebt und bemalt.
Die Figuren sind zumeist GW HdR Figuren (bis auf die SCs, die sind ein wildes Sammelsurium).
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Draig-Athar am 12.11.2016 | 15:57
Die Säulen sind gekauft, ebenso die "Hindernisse", die Bodenplatten sind mit Hirst Arts Gießformen gegossen und selbst zusammengeklebt und bemalt.
Die Figuren sind zumeist GW HdR Figuren (bis auf die SCs, die sind ein wildes Sammelsurium).

Schließe mich da den anderen an: das sieht echt hammermäßig aus :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 12.11.2016 | 19:53
Toll, wo hast du die Säulen her? Und wie oft treibst du solch einen Aufwand? Ich meine, man kämpft ja nicht nur in einer Zwergenbinge oder auf solchen passenden Böden.
In jedem Fall ein tolles Set, das du da aufgebaut hast.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 12.11.2016 | 20:14
Mögen deine Spieler die Arbeit immer honorieren, die du da reinsteckst! :d
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2016 | 21:30
Toll, wo hast du die Säulen her? Und wie oft treibst du solch einen Aufwand? Ich meine, man kämpft ja nicht nur in einer Zwergenbinge oder auf solchen passenden Böden.
In jedem Fall ein tolles Set, das du da aufgebaut hast.

Die Säulen habe ich von Ebay.

Diese Aufbau ist der erste extrem auffwändige. Meistens spielen wir nur mit Battlemap.
Allerdings ist der Aufbau modular, so daß man die Bodenplatten auch als Dungeontiles verwenden werden können.
Sie sind in 3x3 Zoll Platten aufgebaut.

In Zukunft habe ich vor immer mal wieder sowas vorzubereiten.
Da meine Rollenspielinvestitionen derzeit gegen Null gehen (ich hab alles von Midgard und das ist das einzige, was mich derzeit wirklich fesselt) werde ich jetzt ein bisschen in Miniaturenspiel investieren.
Als nächstes werde ich mir wohl einige Gebäude zulegen, um auch mal "outdoor" in und um ein Dorf spielen zu können...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2016 | 21:33
Ein Spielbericht wird auch folgen.
Und die Spieler honorieren das derzeit auch sehr - was eine tolle Symbiose für mich bietet.
Ich bin ja bekennender Feedbackjunky, und derzeit gibt es so viel Feedback, dass mich das auch mal zu so ausgefallenen Maßnahmen motiviert.

Vielen Dank übrigens für die lobenden Kommentare.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 12.11.2016 | 21:57
...jetzt wird er größenwahnsinnig...

 ~;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 12.11.2016 | 22:01
Für Häuser empfehle ich die Produkte von diesen Jungs: http://www.tabletop-world.com/

Die kosten zwar eine Stange Geld aber sind atemberaubend schön und detailliert. Und man kann in der Regel die Dächer und Stockwerke abmachen und Stockwerk pro Stockwerk bespielen. Die Häuser sind auch innen detailliert ausgearbeitet.

Mit dem Kauf würde ich noch eine Zeit warten. Erfahrungsgemäß machen sie gute Angebote in der Vorweihnachtszeit und man kriegt ab gewissen Summen das ein oder andere Haus umsonst dazu.

Vorsicht, hoher Suchtfaktor!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.11.2016 | 22:14
@eleazar: netter Tipp, vielen Dank, aber die sind mir ehrlich zu teuer...

Ich zeiele da eher sowas an:

Gutshaus (http://thomarillion.de/index.php?page=artikel_detail&id=363&origin=%3Fpage%3Dcatalog%26cat%3Dbau%26slide%3D1)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 16.01.2017 | 10:33
Episode 25 - Artross Gebirge - Zwergenmine

Die Gruppe schlägt sich durch (Siehe Fotos oben) und erschlägt dabei den Troll und etliche Orks.
Danach gelangt sie zu den Zwergen und überbringt die Depeschen des Zwergenkönigs.
Nach kurzer Verhandlung stellt sich heraus, dass die Zwerge nicht nur die Order haben, den Charakteren das Banner auszuhändigen, sondern,
dass die Zwerge ausserdem die Mine aufgeben. Dazu werden alle Gänge, die noch unter der Kontrolle der Zwerge sind zum Einsturz gebracht und
es wird ein Ausfall gemacht.
Danach reisen die Helden und die Zwerge zum Zwergenkönig und die Gruppe macht sich auf, um nach Caerllion zu reisen, wo sie den König von Clanngadarn vermutet.
Die Gruppe reist über Land nördlich um das Artross herum.
Unterwegs weist eine nur der waeländische Ordenskriegerin sichtbare Gestalt auf eine Felsenschlucht. Die Gruppe weiß um die Visionen der Ordenskriegerin und reitet in die Schlucht.
Dort findet sie ein verstecktes Dorf, in dem albische und erainnische Menschen (meist geflohene Leibeigene) im Verborgenen von Viehzucht und Bergbau leben.
Im Dorf angekommen erfahren sie, dass nachts ein Schrecken umgeht, der bereits mehrere Menschen das Leben gekostet haben.
Die Minenarbeiter sind bei ihren Grabungen auf eine Höhle gestossen und haben etwas aufgeweckt.
Die Besichtigung zeigt drei steinerne Säulen mit Verzierungen die um eine Art Altar stehen. Eine der Säulen weist eine leichte Beschädigung auf.
Nach einiger Recherche kommt die Gruppe dann an die Schlußolgerung, dass es sich um eine Banshee handeln muß, die nachts durchs Dorf geistert und mit ihren Schrei einzelne aus den Häusern lockt,
um ihnen dann das Leben auszuhauchen.
Da die Gruppe keine Ahnung hat, wie man eine Banshee bekämpft, ...

Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 16.01.2017 | 10:34
Episode 27 - nördlich des Artross Gebirges
Alle Dorfbewohner bleiben die Nacht gemeinsam im Gemeinschaftshaus.
Es ist nachts spürbar, dass etwas umgeht. Die Gruppe eilt irgendwann zum Kampf nach draussen und stellt die Banshee.
Diese ist nur schwer zu bekämpfen (nur durch magisches zu verletzen) und entsteht in der Höhle stets nach ihrem Tod in der nächsten Nacht neu.
Die Gruppe wartet in der kommenden Nacht in der Höhle und stellt die Banshee wieder zum Kampf.
Dabei wird sie gewahr, dass die Säulen eine magische Wand um den Altarförmigen Stein spinnen. Der Altar verwandelt sich in ein Tor.
Offensichtlich schützt die Wand die Welt vor dem, was aus dem Tor kommen kann.
Beim Kampf mit der Banshee wird diese irgendwann an die Wand gepresst wird, nimmt sie das erste mal richtigen Schaden, der auch permanent bleibt.
Nach dem das wahrgenommen wird, wird die Banshee nach kurzer Zeit vernichtet...
Die Gruppe reist weiter.

Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 16.01.2017 | 10:34
Episode 28 - Pernillion
Unterwegs machen die Helden halt in Pernillion.
Dort freunden sie sich mit dem Wirt der Gaststätte und dessen Frau 'Kante' an.
Die Assassinin unserer neuen Spielerin und unsere Spitzbübin machten sich auf, einen "Auftrag" (möglichst Exekution und möglichst lukrativ)an land zu ziehen und ritten sich damit böse in den Mist.
Die lokale Mafia war da wenig kompromißbereit, ihre Geschäfte zu teilen und wollte ein Exempel statuieren...
Kante, die in den lokalen Aktvitäten ein wenig involviert war, boxte die beiden dann zusammen mit der restlichen Gruppe raus.
Die Sitzung hatte wenig "Storyinhalt" und war eher duch Charakterplay getrieben.
Die Gruppe machte sich anschließend auf den Weg nach Darncaer mit dem Schiff, um dort nach Caerllion (bei uns Sommersitz des Königs von Clanngadarn) zu reisen.
Von Kante bekam die Assassinin noch einen Tipp, sich an den Schwager ihres Mannes zu wenden, der würde einen Auftrag haben.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 16.01.2017 | 10:34
Episode 29 - Darncaer
Die Gruppe erfährt bei ihrer Ankuft, dass der König immer noch in seinem Winterquartier Darncaer verweilt. Sie kommt in der Kneipe des Schwagers von Kante unter.
Die Gruppe trifft sich mit dem König, übergibt das Banner und erklärt die Hintergründe der valianischen Verschwörung.
Die Schwester des Königs verweilt auch in Darncaer und ist der Gruppe bekannt.
Sie entpuppt sich als der Auftraggeber, der den Auftrag für die Gruppe hat: Einbruch in die Bank Rotschild in Darncaer und Entwendung des Inhalts eines bestimmten Schließfaches.
Die Gruppe macht die restlichen Sitzung "Beinarbeit"...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 16.01.2017 | 10:36
Da ich die letzten Wochen etwas faul war, fasse ich die letzten 4 Sitzungen mal gerafft zusammen.
Die Spielerin der Assassinin ist leider schon wieder aus der Runde raus.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Loki am 17.01.2017 | 01:33
Juhu, und Samstag geht es weiter!  :headbang:
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Grandala am 20.01.2017 | 14:52
Danke Boba für das Update macht weiterhin Freude beim Lesen und schürt meine persönliche Vorfreude auf mein nächstes Abenteuer als Spieler!

Kurze Frage:
Auf welchem Grad ist denn deine Gruppe grade? Das würde mich Mal interessieren!

Weiter so. Ich freu mich auf das nächste Update.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.01.2017 | 20:35
Grad 11

Die letzte Sitzung fehlt noch. Derzeit sitzen sie in der Hauptstadt von Valian.
Wie sie dahinkommen? Naja, in der kommenden Beschreibung klärt sich das auf...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 30.01.2017 | 12:11
Grad 11

Die letzte Sitzung fehlt noch. Derzeit sitzen sie in der Hauptstadt von Valian.
Wie sie dahinkommen? Naja, in der kommenden Beschreibung klärt sich das auf...

Oh das interessiert mich! Ich bereite gerade locker etwas für Candranor ( = Hauptstadt Valians) vor, was meine Gruppe dann in ihrem nächsten Abenteuer tangieren könnte.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 2.02.2017 | 11:55
Tja mir fehlt leider jegliche (halb) offizielle Info über Valinor und Candranor.
Schreib doch mal was drüber in "Settingfragen und Antworten"...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 2.02.2017 | 17:44
Lol. Ne Frage oder ne Antwort? ;-)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 3.04.2017 | 12:00
Episode 30 - Oceans Three

Einbruch in die Bank Rotschild - der Barbar war nicht dabei

Es wurde ein echter Heist.
Clerk Persil, der leitende Angestellte der Rotschild-Bank wurde als Ablenkung zu einem Arbeitsessen zum König geladen.
Die Gruppe schleicht sich derweil über die Kanäle nachts rein, überwältigt die Wachen und legt die Leute schlafen (durch den Magier).
Es gab nicht einen Toten beim Einbruch.
Dann runter in den Keller, zu den Schließfächern und das Schloß aufgemacht (die Gruppe hatte den Schlüssel), dessen Tür sich für ein Schließfach als recht groß erwies.
Dahinter verbarg sich dann auch ein Raum...

Ein Raum mit vielen Löchern an den Wänden links und rechts unter denen Namen standen.
Mit einer magischen Karte Midgards an der anderen Wand, auf der kleine Punkte leuchteten.
Mit einem abgrundtiefen Loch, einem mannshohen Kristall der in der Mitte des Raumes auf dem Boden wuchs und aus dem sich leicht pulsierende, schwar glimmende "Adern" durch den Raum zu den Wänden strecken...
Daneben stand ein Mann, der sich statuengleich nicht bewegte und der aussah wie ein Clerk.
Und mit einer weiteren Tür die verschlossen war.

Das Knacken der zweiten Tür war einfach, aber danach erstreckte sich ein langer Gang, der leicht in die Tiefe führte.
Und das öffnen der Tür zwang die andere Tür, durch die sie gekommen waren, zum schliessen - Die Gruppe war im Schließfach gefangen!

Die Löcher - waren eine Möglichkeit, anderen Agenten kleine Gegenstände zukommen zu lassen. Das haben die Charaktere selbst herausgefunden. Alles was man ins Loch steckte, erschien auf der anderen Seite, bei der betreffenden Person an ihrem Agentenring (die Gruppe hatte von der Attentäterin auch mal einen "geraubt").
Der Magier war dann auch gleich so frei eine Feuerkugel durch das Loch von Count Rugen Schwarzmantel zu schicken...
Theorie (zutreffend) der Gruppe: Die Feuerkugel wutscht durch und entzieht sich danach der Kontrolle des Magiers, wonach sie explodiert. Und zwar da, wo der Ring steckt (beim Count Rugen hing dieser um den Hals, unter der Rüstung...). Schaden auswürfeln (4W6) brachte 20 Schadenspunkte...

Danach beschloss die Gruppe nach etwas herumprobieren, den Kristall durch Rohe Gewalt vom Boden zu trennen.
Das vernichtete dann alle magischen Effekte im Raum (die Löcher waren nur noch Löcher und Karte nur mehr eine normale Karte) und der Mann erwachte - und veränderte seine Gestalt.
Er schein ein Barbar aus Clanngadarn zu sein, von Wunden übersäht.

Die waeländische Ordenskriegerin heilte ihn, was aber überhaupt keine Auswirkung zeigte.
Ein kurzes Gespräch ergab, dass er entführt worden war -
Theorie des Magiers: Dieser Mensch nahm alle Verwundungen von Clerk auf - a'la Bildnis des Dorian Gray...
Man brachte dem Menschen eine winzige Verletzung bei, die aber sofort verschwand...
Irgendwie hatte unser Magier da so seine lichten Momente...

Der Barbar (Clerks Stunt-Double) schaut in den bodenlosen Schacht, überlegt sich, dass die Wunden dann ja wohl an Clerke übertragen werden - und springt rein.

Also, was nun... Die Zeit drängt.
Clerk müsste Bescheid wissen, immerhin hat er eine Wunde am Arm...
Also durch den Gang...

Es geht weit, weit durch die Gegend. Die Gruppe mutmaßt, dass sie schon fast unter der Burg des Königs weilen müsste, bis irgendwann ein Vorhang den Gang "versperrt".
Aha... Also vorsichtig. Fallen scheinen keine dran zu sein, die Waeländerin geht durch. Als der Vorhang wieder richtig hängt, sieht die Waeländerin nur eine Sackgasse.
Und fühlt auch dies. Keine Illusion, der Gang ist von einer Seite versperrt, wenn der Vorhang hängt...
Sie probieren noch etwas rum, überlegen, den Vorhang zusammen zu binden, entscheiden sich dann aber dagegen.

Die Gruppe geht weiter, es geht wieder aufwärts und dann kommen sie an eine Tür, dahinter ein kleiner, leerer Raum, eine Treppe nach oben.
Sie kommen in eine Raum, mit Bänken und Schränken. In den Fächern liegen Kleidungsstücke. Häh? Umkleide? Genau - so sieht es aus.
Durch einen Gang der mit einer Treppe weiter rauf mündet, scheint Tageslicht und Stimmen und Geräusche sind zu hören.
Tageslicht? Es ist doch mitten in der Nacht, vielleicht 3-4 Uhr...
Die Kleidung sieht auch fremd aus. Tuniken, eine Toga, Sandalen...
Aus den Stimmen kann die Dieben nicht schlau werden - fremde Sprachen.
Der Magier schleicht zum Gang, lauscht - valianische Sprache!!!???

Tja, die Gruppe ist in Valian gelandet, genauer: in Candranor - durch den Fluchttunnel, der alle Banken von Rotschild mit der Zentrale verbindet.
Man deckt sich schnell mit örtlicher Kleidung ein, und dann geht es raus, durch die Bank, in die Stadt.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 3.04.2017 | 13:18
Episode 31 - Eine Dame in Nöten

die Gruppe streift durch die Straßen von Candranor und sucht Informationen... Wow, der "Mittelpunkt" der Welt - alle sind überfordert.
Der Magier probiert sich mal an den Bibliotheken und findet heraus, dass alle Magier in Candranor freien Zutritt zu allen Werken haben -  und die Bibliothek ist riesig.
("ich will hier nicht mehr weg!")

Die Gruppe läuft also herum und unsere Gastspielerin belauscht ein Gespräch - eine Frau soll umgebracht werden - sie weiß zu viel - Verschwörung - beim Circus - heute Nacht
Kurz: Die Gruppe vereitelt das Attentat und rettet einer patrizischen Dame das Leben - die ihnen wiederrum Informationen mit auf dem Weg gibt.
Sie ist unter anderem die Auftraggeberin von Hermes.

Und sie kennt die Ursprünge der Verschwörung.
Diese ging von drei valianischen Patriziern aus, die mit Hilfe der Bank der valianischen Nation wieder die Vormachtstellung geben wollten, die sie ihrer Meinung nach verdiente.
Diesmal aber ohne den ganzen Seemeister-Wahnsinn. Sie nutzen ihre Bank (Rotschild) aus, um ihren Einfluss auszudehnen, um fremde Nationen in ihre Schuld zu treiben und zu beeinflussen ...
Es sollte eine Win-Win Situation für alle darstellen, denn die anderen, zumeist barbarischen Kulturen sollten kulturell gefördert werden und so aufsteigen ("Rotschild Marschall-Plan").
Um ggf. militärische Kapaziäten nutzen zu können, wurden die alten valianischen Legionen, die sich inzwischen in Söldnerkontingente gewandelt hatten und die zumeist im Dienst der Stadtstaaten der Küstenstaaten waren, kontaktiert...
Alles wandelte sich, als Count Rugen - ein alter Seemeister, der immer noch lebt, die Bühne betrat und das ganze Vorhaben korrumpierte.
Die drei ursprünglichen Initiatoren existieren nicht mehr und vieles hat sich so verselbstständigt, dass es kaum noch aufzuhalten ist...

Möglicherweise wird sich einiges wandeln, weil Rugen ja der Feuerkugel vielleicht zum Opfer gefallen ist (Antwort: jup, der ist tot! Aber das wissen die SCs ja nicht mit Sicherheit... [Die Spieler inzwischen schon]).

Die Gruppe beschließt, den nächsten Segler gen Westen zu nehmen...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 3.04.2017 | 13:19
Episode 32 - Thalassa sehen und ...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Die Gruppe macht mit einem Segelschiff Zwischenstation in Thalassa.

Sie erfährt dort einige düstere Hintergründe über die Coranaid (erainnischen Elfen) und warum diese auf Midgard gefangen sind und nicht in die Heimat zurückkönnen.
Sie erfährt auch einiges über Flaith Amhairgin, dem Fürst von Cuanscandan (der ein Coranaid ist).
Interessant scheint auch zu sein, das Thalassa als ehemalige Hauptstadt von Valian über einige Geheimnisse von damals verfügt.
Auch eine Suche nach der ursprünglichen Bank Rotschild gibt Rätsel auf. Es gibt wohl ein Bankhaus, aber die "Innereien" (also innere Mauern, Decken und dergl.) sind verschwunden...

Und natürlich geht auch einiges ab, das irgendwo etwas mit dem Bettlerkönig zu tun haben könnte...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 3.04.2017 | 13:19
Episode 33 - Fishtown bei Nacht

Man kehrt nach Cuanscandan zurück (das bei uns "Fishtown" genannt wird, frei nach dem Spitznamen der Stadt Bremerhaven, die ja auch eine Fischereiflotte beherbergt).
Es gehen seltsame Leute in "unauffälligen" pseudomilitärischen Uniformen Streife und die Stadt wirkt unnatürlich ruhig.
Der Fürst wird aufgesucht und in Kenntnis gesetzt. Auch einige Infos aus Thalassa werden weitergegeben...
Man erfährt, dass der König von Erainn zu Besuch ist und dass dessen Garde (besser: Geheimpolizei, auch "die Grauen" genannt) aus "Sicherheitsgründen" durch die Stadt patroulliert.

Die Gruppe überlegt sich (zusammen mit dem Fürsten und dessen Geheimdienstchef) hier, in Cuanscandan die Bank anzugehen, da man sich woanders eben nicht dem Rückhalt durch die Offiziellen Kräfte sicher sein kann.
Anstatt zu warten, bis der König wieder fort ist, macht sich die Gruppe natürlich gleich dran.

Auf dem Weg durch die Stadt sieht man sich die Bank an. Vorsichtig, bloß nicht auffallen...
Es gibt keine Wachen...
Irgendwann reicht es unserer Gastspielerin (die mal wieder dabei war...) und sie geht rein.
Es findet sich kein Clerk Persil, nur einige äußerst nervöse Bankangestellte...
Einer dieser spricht unseren Charakter an und einen "Diplomatie"-Patzer später flüstert dieser ihr panisch, schon fast hysterisch zu "Helfen Sie mir! Ich muss hier raus! Wir werden hier gefangen gehalten! Und es verschwinden Menschen!"

Die Gruppe berät sich (mit gesundem Abstand) und beschließt einen zweiten Heist zu wagen.
Man wartet also die Nacht ab und will einsteigen.
Allerdings kommt es anders...

Als man sich der Bank nähert, wird unser Barbar kurz vor der Bank fast von einem Steinbrocken erschlagen, der danach wieder mit der Bank verschmilzt.
Als die Ordenskriegerin dann einen Zauber sprechen will, wird sie von einem weiteren Geschoß getroffen - diesmal ist es der Bankangestellte - offensichtlich tot und ziemlich blutleer...

Der Magier haut einen Schadens-Zauber raus und es beginnt ein Kampf mit der Bank.
Es stellt sich heraus, dass das Gebäude an sich beseelt ist.
Die Ordenskriegerin bereitet sich vor, Austreiben des Bösen zu machen.
Das geht, wegen der Mächtigkeit des Wesens ein paar mal schief und kostet sie durch einige Treffer dann irgendwann auch das Leben einen Schicksalspunkt.
Schwerverwundet wird sie in eine Gasse in Deckung gebracht...

Die Gruppe bereitet sich bereits auf einen taktischen Rückzug zu und nimmt wahr, dass sie von einigen Grauen beobachtet wird. Diese greifen aber nicht ein.
Ganz im Gegenteil, die verziehen sich (und rufen die echte Stadtwache).

Unsere waeländische Ordenskrigerdickkopf hat aber andere Pläne. Aufgeben ist nicht!
Also geheilt und gedopt und noch mal ran. Und diesmal klappt es!
Das Böse wird ausgetrieben! Und das Bankgebäude ist verschwunden...
Zurück bleibt nur ein bodenloses Lock im Keller...

Irgendwann kommen dann mal die echten Stadtwache, begleitet vom Anführer der Grauen, der sich ein sehr pampiges Wortgefecht mit unserer Ordenskriegerin liefert.
Die Gruppe zieht sich zurück und heilt aus.

Am nächsten Tag ist die Bank nach wie vor weg - sogar das Loch hat sich beim ersten Sonnenstrahl geschlossen.
Alles eingelagerte Geld ist natürlich auch weg - aber alle Schuldner haben scheinbar auch einen Schulderlass...

Einige Tage später reist die Gruppe dann nach Corinnis.
Dort angekommen stellt man fest, das die dortige Bankniederlassung verschwunden ist - und daß die Stadtbevölkerung dadurch in helle Aufregung versetzt wurde.
Es scheinen ALLE Banken der Rotschild Bankenkette verschwunden zu sein...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 3.04.2017 | 13:21
Episode 34 - Corinnis und die Legion
gespielt am 31.03.2017

Eine kurze und ziemlich ereignislose Episode, da alle echt müde waren!

Die Gruppe sucht den Baron von Corinnis auf und informiert ihn.
Dieser sendet Brieftauben los - um die Verbündeten zu informieren, als man von einer Wache informiert wird, dass eine Flotte von Schiffen, die den Tuarisc runterkommen die Stadt anlaufen wird.
Es sind über 30 Schiffe, die scheinbar viele Menschen transportieren...
Der Baron läßt die Tore schließen.
Kurz darauf nimmt ein Schiff Kurz auf den Anlegesteg und es kommen 14 Leute an Land.
Es stellt sich heraus, dass es sich hier um die Söldnerlegion aus Episode 20 handelt, die aus Tidford ihren Heimweg in die Küstenstaaten nimmt.
Bei 2 der 14 handelt es sich um den Anführer und seinen Herold.
Das andere Dutzend trägt leere große Kisten mit sich.

Der Anführer und sein Herold haben ein Gespräch mit dem Baron bei dem die SCs anwesend sind und die anderen wollen "shoppen" gehen und werden von der Spitzbübin verfolgt.

Was herauskommt (durch Aussagen und Schlußfolgerungen):
Die Söldner werden nicht bezahlt und sehen sich daher auch nicht mehr im Stande, ihren Einsatz fortzuführen.
(das Dutzend marschiert übrigens zu dem Ort, wo die Bank gestanden hat, schaut sich den leeren Platz an und kehrt um...)
Die Soldaten (mehrere tausend) der Legion stehen kurz vor der Revolte und niemand (auch der Kommandant nicht) will, dass sie Corinnis überfallen.
Also geht man einen Deal ein: Essen gegen Waffen...
Die Söldner tauschen 2/3 der Waffen ein, gegen genug Essen, um ihre Reise zu den Küstenstaaten zurückfahren.

Danach stellt sich die Gruppe die Frage:

Wenn Count Rugen tot ist, alle Clerks verschwunden sind und alle Finanzmittel weg, was bleibt dann noch in der Hand der Gegner...?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.06.2017 | 11:17
Episode 35 - Räuber im Wald von Tidford
(26.05.2017)

Die Gruppe reist weiter nach Tidford.
Dort findet gerade ein Fest statt und im Trubel angekommen stellen unsere Helden fest, dass sie zu Ehrenbürgern der Stadt ernannt wurden.
Immerhin haben sie der Stadt ja auch schon oft genug geholfen.
Es wird gefeiert und gezecht.

Nachts hat die Gruppe eine kollektive Vision - eine Flotte von blauhäutigen Echsen segelt auf die Küsten von Vesternesse zu. Hinter ihnen die blutrote (auf- oder untergehende) Sonne. Am Himmel ein Drache mit einer Reiterin drauf.
(Anmerkung: Das ist ein kleiner Hinweis für die 2. Staffel / Kampagne, die in kürze der bald endenen anschließt. Teaser muss sein...)

Unserer Barbarenspieler sagt off-game sowas wie: Tolle Feierei, aber ich hätte auch gern mal wieder was handfestes - Räuber wären mal wieder ganz nett.
Na, das kann er haben...

Am nächsten Tag besucht die Gruppe in ihrem Turm ein Bewohner eines auf erainnischer Seite liegenden Gehöfts.
Er klagt darüber, dass sie vermehrt von Räubern überfallen werden, die ihnen auflauern, wenn sie ihre Waren nach Tidford auf den Markt bringen wollen...

Die Gruppe reist zum Gehöft und hört sich das Ganze an. Es kommt immer mehr heraus, dass die Räuber sehr professionell und geordnet vorgehen, schon fast militärisch.
Langsam keimt der Verdacht auf, dass es sich um eine desertierte Gruppe von Soldaten der Sölnder handelt, die bis vor kurzen vor Tidford lagerte.
Die Gruppe beschließt am nächste Markt-Tag getarnt die Bauern zu verfolgen, um sich die Räuber anzusehen und ggf. einzugreifen.

Die Räuber entpuppen sich als militärisch geordnet und zu stark für die Charaktere.
Man verfolgt die Spuren und findet heraus, dass eine Einheit der Söldner desertiert sein muß (Es gab ja auch kein Sold).
Nach langer Debatte nimmt man einfach Verhandlungen auf, um die Söldner zum Abzug zu bewegen.

Letztendlich, auch mit der Idee, dass da ja noch was großes kommen wird, verpflichtet die Gruppe die Söldner und will sie mit nach Morvill nehmen.
Da gibt es ja noch eine Burg, die soldatisch unterbesetzt ist...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 12.06.2017 | 11:18
Episode 36 - Tod dem Thursen
(09.06.2017)

Die Gruppe reist nach Morvill mit 100 Söldnern im Handgepäck...
Die Söldner werden kurz vor Morvill im Wald geparkt und nach Situationsklärung nachgeholt...

Man schleicht sich in die Burg.
Der Magier-Meister (Nervan) des adligen Magiers der Runde (Angus Mc Flangur) ist abgereist, hinterläßt aber einen Brief.
Im Brief ist ein Siegelring und Urkunden enthalten und im Anschreiben stellt sich heraus,
dass Angus McFlangur zum Baron der Region durch den König bestellt wird.
Nervan war nur treuhänderisch eingesetzt und hat so dem eigentlichen Herrscher sein Lehen übergeben.
So, wie abgesprochen...
Häh, abgesprochen? Wie war das abgesprochen - oh je, das war dann wohl ein Zeitparadoxon.

Ach ja, die Zwerge, die das magische Buch haben, warten da auch noch seit vorgestern (Zeitsprung nicht mitgerechnet).
Die Gruppe verweilt dort kurz, nordet die Söldner ein, verhandelt mit den Zwergen und kommt zu einer Einigung und verwaltet ein wenig das Lehen.

Dann zieht unser Heldentrio gen Norden.
Da gibt es noch einen Thursen, der Ärger macht. (Siehe Episode 5ff)
Man reist hin, versteckt sich, schmiedet Pläne und legt eine Falle.

Die Taktik, dass sie im Steinkreis vor dem Thursen sicher sind, geht auf. Allerdings kann der Magier aus dem Steinkreis heraus auch nicht auf den Thursen zaubern.
Der Thurse wiederum kann nicht mit 'nichtmagischen' Waffen verletzt werden.
Und in seiner Aura nimmt man Kälteschaden. Ausserdem findet der Barbar heraus, dass die Waffe des Thursen (die einmal erbeutet werden kann) auch nicht in den Steinkreis gebracht werden kann.

Und dann gibt es ordentlich auf die Rübe. Zunächst einmal blutet aber eher das Heldentrio.
Dann kann der Magier eine Erdfessel wirken, die den Thursen fixiert.
Somit stellt er erst einmal keine Bedrohung für den Magier dar, der ihn aus sicherer Distanz mit Feuerlanzen und Feuerkugeln beharken kann.
Schlußendlich kann der Thurse nach der blutigen Hauerei vom Magier durch die Feuerzauber getötet werden.

Jetzt gilt es nur noch die Hexe zu finden, die den Thursen in diese Ebene gerufen hat...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 28.06.2017 | 11:30
Episode 37 - Die Hex ist (doch nicht) tot!
(23.06.2017)

nördliches Alba, Pengannion Gebirge, in der Nähe der Zwergenbinge Baram Zigli.

Die Gruppe such nach Spuren desjenigen, der den Thursen beschworen hat.
Gerüchten zu Folge soll es in diesen Bergen ja eine Hexe geben...
Man findet einen beschwörungskreis in der Nähe des Steinkreises und folgt den Spuren, die ins Gebirge führen.

Dort findet man in einer Klamm ein Lager und einen versteckten Höhleneingang, der magisch gesichert ist.
Mit einigem experimentieren knackt man dann die Sperre und dringt ein.
Der Barbar schleicht einen abschüssigen Gang hinab, der in eine Höhle führt, aus der ein Streitgespräch dringt.
Er patzt, stolpert und rauscht in 9 kleinwüchsige bewaffnete Gestalten, die sich gerade mit der Hexe streiten (ob man nicht wieder raus könne...).
Der Kampf beginnt... und verläuft tragisch...
Die Ordenskriegerin stürmt rein, und patzt im Angriff und legt sich gleich neben den Barbaren.
Die Hexe flüchtet und die 9 kleinen (nennen wir sie mal "Goblins") greifen an...

einige Runden später sind 3 Gobbos tot und die Gruppe formiert den Rückzug.
Die Ordenskriegerin und der Magier hat so gut wie keine Ausdauer mehr und irgendwie verläuft das grade echt übel.
Und den Goblins bekommen aus den Nachbarhöhlen Verstärkung...

Der Magier will noch mal als Abschied eine Feuerkugel den Gang runter schubsen...
...und patzt und die Feuerkugel geht genau in der Gruppe hoch.

4W6 Schaden auf den Magier, je 3W6 auf die anderen beiden.
Jetzt kann die Ordenskriegerin nicht mehr zaubern, also auch niemanden heilen und der Magier ist auch magielos...
Und beide sind in der Bewegung sehr stark eingeschränkt.

...
Wir haben dann abgebrochen uns auf "eigentlich wird das jetzt unweigerlich zum TPK" geeinigt und jeder der Charaktere hat sich einen Punkt Schicksalsgunst gestrichen,
damit sie gerade eben so über die in der Nähe befindlichen Hängebrücke entkommen und diese zum Einsturz bringen konnten.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 11.07.2017 | 13:54
Midgard ist eben tödlich... aber viele menschenähnliche Wesen Midgards sind zum Glück auch bestechlich oder nicht besonders grausam. Oder haben eine außerordentliche Freude daran, Sklavenkämpfe anzuschauen, etc etc.

Hätte nicht unbedingt zum TPK führen müssen. Aber so ist es natürlich auch elegant gelöst.

Freu mich auf die nächste Episode!


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 11.07.2017 | 14:23
Freu mich auf die nächste Episode!

Die findet Freitag statt...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 17.07.2017 | 12:37
Die findet Freitag statt...

Wann kommt das Journal?!! Mittlerweile bekennender Süchti von deinem Gruppenjournal ;-)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 17.07.2017 | 13:15
Ich muss leider vertagen...
Gespielt wird kommenden Samstag!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 25.11.2017 | 11:59
Episode 38, 39 and 40 coming soon...8)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: koschkosch am 26.11.2017 | 17:13
Episode 38, 39 and 40 coming soon...8)
Endlich!!!


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Grandala am 27.11.2017 | 10:04
Gleich drei Abende? Abgefahren. Dann mal viel Erfolg! Mich dürstet es nach mehr.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 27.11.2017 | 11:20
Episode 38 - A hero called Shane Taric...

Drei Jahre sind ins Land gegangen.
Baron Angus Mc Flangur hat diese Zeit verwendet und seine Beziehungen, die er in den Reisen aufgebaut hat, genutzt, um sein kleines Dörfchen zu entwickeln.
Es gibt lockere Handelsverbindungen zu den Zwergen im Artross, zu Tidford und zu Corinnis. Waren werden über das Dorf bis nach Clanngadarn transportiert.
Die (7) Zwerge warten nach wie vor auf die Rückkehr von Nervan und auf die Rückgabe des "entliehenen" Buches, nutzen die Zeit aber, in dem sie eine Brauerei und eine Schmiede betreiben.

Die ganze Geschichte beginnt damit, das zwei Reisende in Dorf kommen.
Hermes der Bote bringt eine Nachricht und die Bitte, einen Auftrag zu übernehmen, von seiner Herrin aus Valian.
Begleitet wird er von einem Reisenden aus dem fernen Aran. (der SC des neuen Mitspielers - Name wird nachgeliefert)

Der Auftrag dreht sich darum, dass im Westen Ywerddons Menschen verschwinden, aus Dörfern, ohne Spur.
Laut Aussage der Valianerin dreht es sich da um eine neue Bedrohung, die aus der alten Verschwörung von Count Rugen entstanden ist.
Und sie hat etwas mit der kollektiven Vision zu tun, die die Charaktere in Episode 35 hatten.

Die Gruppe macht sich auf und reist nach Ywerddon - der Heimat Tarics des Barbaren aus der Gruppe.
(Hintergrundgeschichte: Taric musste seinerzeit aus seinem Heimatdorf fliehen, weil er den Sohn des Häuptlings tötete. Dieser fiel mit Tarics Dolch in der Brust in eine Schlucht.
Taric tötete diesen Mann, weil dieser sich Tarics Freundin (erainnischer Herkunft) mehr als zudringlich wurde.
Taric geht davon aus, dass er in Ywerddon deswegen zumindestens in der Region seines Dorfes gesucht und des Mordes beschuldigt wird.)

Die Gruppe macht sich auf den Weg. Unterwegs erfährt man über Gerüchte, dass die Information des Verschwindens korrekt sind.
Aber die Bedrohung geht noch weiter als bisher befürchtet.
Ganze Dörfer werden entvölkert. Es finden sich zwar Kampfspuren, aber weder Leichen noch Verletzte und auch keine Überbleibsel der Angreifer.
In Yverddon meidet man zunächst urbanes Gebiet und umgeht Dörfer, Gehöfte und Städte.
Im Zielgebiet angekommen schleicht sich die Gruppe dann in ein Dorf, um Informationen zu bekommen.
Und kann eine Beratung der Clanngadarner Besatzer abhören, aus der hervorgeht, dass die herrschende Schicht ratlos und panisch auf die Vorfälle reagiert.
Der Anführer wirkt paranoid und bewertet das Verschwinden als Akte der Rebellion der Bevölkerung.
Man erfährt auch von einer Widerstandsgruppe, die in den letzten Jahren einen Partisanenkrieg gegen die clanngadarner führt.
Auf dem Rückweg findet die Gruppe auf dem Marktplatz einen Steckbrief mit fürstlichem Betrag - ausgestellt auf Taric - Anführer der yverddonischen Rebellenallianz...



Anmerkungen

Die Bedrohung von Echsenwesen aus einer anderen Sphäre mit einer drachenreitenden Göttin stammt aus Midkemia Romanen (Schlangenkrieg-Saga) von Raymond Feist. Übernommen habe ich aber nur das grobe Konzept. Ich kam auf die Idee, bei der Überlegung, was herauskommen würde, wenn man die Story der SK-Saga mit der Black Company Romanserie mixen würde.
Dabei fiel mir auf, dass die Echsenmenschen-Midkemia-Story gut zu Rawindra und seinen Dinos aus anderen Sphären passt. Und die Hexe gut zu den Valianischen Seemeistern.
Wenn Count Rugen also im Bemühen, Valian wieder zur Macht zu Helfen, diese „Hexe“ geweckt und gerufen hat, aus der Sphäre aus der auch die Rawindra-Dinos kommen, warum sollte sie nicht dort als Göttin verehrt und mit einer Armee auftauchen, um mit Rugen dessen Ziel zu verfolgen.
Nur, daß Rugen inzwischen tot war und die Valinische Verschwörung gescheitert, dank der Helden...
Was macht diese valianische Hexengöttin jetzt?
Tja, das ist Inhalt dieser Kampagne und ich werde dazu nichts schreiben, weil meine Spieler hier ja mitlesen.

Die Gruppe hatte auf dem Tanelorn Treffen mit anderen Charakteren bereits ein Abenteuer in Yverddon, mit dem Echsenmenschen zum Thema. Daraus konnten sie einige Infos ziehen (als Spieler, nicht die Charaktere) und auch die Story beeinflussen. Unter anderem wurde ein Teil der Flotte der Echsen vernichtet.
Das mache ich gern mal, um die Kampagen voran zu bringen, und auch, um gewisse Entwicklungen der Kampagne von aussen beeinflussen zu lassen, ohne daß die Charaktere da mitmischen müssen. Außerdem kriegen die Spieler so Infos und alternative Perspektiven. zum Wintertreffen mache ich das wieder.
Natürlich dürfen auch andere Treffenteilnehmer partizipieren... ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 27.11.2017 | 15:33
Episode 39 - into the woods
Die Gruppe ist geschockt, hört sich beim lokalen Volk um und erfährt, dass Taric nach dem Mord an dem Häuptlingssohn zusammen mit seiner Geliebten die letzten Jahre angeblich eine Widerstandsgruppe gegründet und äußerst effektiven Partisanenkrieg geleistet hat. Taric ist der meistgesuchte Mann in Yverddon. Und natürlich beim erainnisch abstammenden Volk ein Volksheld.
Etliche Legenden ranken sich um seine Person. Er soll sogar an mehreren Orten zu gleich sein können.
Angeblich verweilt er derzeit in Alba, weil ihm der Boden zu heiß geworden ist.

Er wird von einem aus dem Volk erkannt und schnell kommt ein Kontakt mit der lokalen Widerstandszelle zu stande. Diese vermittelt Taric und seine Mannen weiter bis er am Ende vor seiner früheren Freundin steht. Diese ist nach dem Tode des Häuplingssohn auch geflüchtet und hat sich Widerständlern angeschlossen - und nach kurzer Zeit angeführt und Taric als Strohmann für alle Taten aufgebaut, um von den eigentlichen Verantwortlichen abzulenken... Inzwischen ist die Organisation gewachsen. Und auch hier sind alle um die Ereignisse um das Verschwinden von so vielen Leuten besorgt.
Die Rebellenallianz hat damit nichts zu tun.

Die Widerständler bringen unsere Helden in das Dorf, das zuletzt heimgesucht wurde. Taric findet spuren und diese führen nach Süden in die Berge zur Grenze nach Erainn.
Die Spuren mehren sich und weisen darauf hin, dass viele Menschen diesen Weg gegangen sind - aus allen Dörfern aus den Menschen verschwanden.

Im Gebirge stoßen die Charaktere auf ein in eine Klamm integriertes Festungstor, dass von den komischen Echsenwesen, die die Helden in ihrer Vision sahen, bewacht wird.
Sie beobachten und stellen fest, dass tagsüber Menschen als Zwangsarbeit Instandhaltungsarbeiten an dem Tor ausführen. Die Menschen wirken allgemein apathisch und antriebslos, gehorchen dem Willen der Echsen. Es wird auch eine Reiterpatroullie beobachtet, die aus dem Tor reitet. Einer dieser Reiter fällt vom Pferd und bei der näheren Untersuchung wird ein Ring gefunden, den der Reiter verloren hat.
Der Ring ist magisch und elfischer Machart und hat eine Gravur - "meinem treuen Freund und Diener in ewiger Dankbarkeit - Flaith Amhairgin".
Jenseits des Tores entdecken die Charaktere einen Höhleneingang.

Man schleicht sich nachts in die Höhle und gelang, eine gewaltige Treppe nach unten, weiter in den berg hinein, auf der "anderen Seite" hinaus in ein gewaltiges Tal.
In der Mitte des Tals steht eine gewaltige Festung, diese wird belagert von Echsen. Man sieht allerdings keine Verteidiger, dennoch kommen die Echsen nicht in die Festung.
Im Lager der Echsen befinden sich Käfige, in denen Menschen eingepfercht sind - scheinbar Futter...
Das Tor, die Tunnel und Treppe sowie die Festung scheint alles aus Elfenhand zu stammen.
Einer der Charaktere kommt auf die Idee, dass der magische Ring vielleicht ein Schlüssel in die Festung sei.

In der folgenden Vollmond-Nacht dringen die Charaktere in die Festung ein, durch ein schmales Tor auf der Rückseite - in eine Nacht und Nebel Aktion...
In der inneren Burganlage findet man einen Steinkreis. Eine Erforschung ergibt, dass dieser Steinkreis zwei Tore beinhaltet.
Eine nach Elbenheim (zu Vollmond) und eine nach Myrkard (zu Neumond) - eine Welt, in der das valianische Imperium nie untergegangen ist.
Bei der weiteren Erkundung findet man nichts von Bedeutung, allerdings beobachten die Charaktere, wie vor den Toren etwas passiert.
Inmitten der Echsen landet ein Drache, und eine Frau steigt ab, die von allen Echsen (die sich in den Staub werfen) offensichtlich vergöttert wird.

Die Gruppe reagiert äußerst panisch und beschließt den Vollmond zu nutzen. Man notiert sich ganz genau die Sternkonstellationen (für die Rückkehr) und reist durch den Steinkreis ins Elbenreich.
Auf Elbenheim finden sich die Charaktere im gleichen Tal wieder, nur gibt es keine Festung.
In der Nähe wacht ein elfischer Druide über den Steinkreis.

Dieser nimmt sich der Gruppe an, um diese (nach dem sie berichtete) zu einer Audienz zu begleiten - zur Königin der Elfen...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 27.11.2017 | 16:37
Episode 40 - den Wald vor lauter Bäumen
(23.11.2017)

Der Druide nutzt eine Möglichkeit, die Gruppe über die Leylinien zu einer Stadt zu führen, die die Gruppe nch einer Weile als die elbenheimische Variante von Thalassa identifiziert.
Dort soll sie beim ansässigen Statthalter vorsprechen und dann auf das Schiff warten, das sie zur Elfenkönigin bringen soll.
Die Gruppe kommt in einer Herberge unter, deren Chefkoch Frito (Halbling) auch aus Midgard stammt. Er will sich den Helden anschließen. Im Laufe diverser Konversationen erfahren die Figuren einiges über Elbenheim.

- Elfen töten keine Elfen (angeblich, was aber nicht ganz der Wahrheit entspricht)
- Magie ist stark auf dieser Welt (was der Magier auch beim Zaubern erfährt)
- in Folge der starken Magiepräsenz ist auch das Chaos recht einflußreich, so dass das Leben in Elbenheim nicht immer sicher sein muß (es gibt Monster...)
- die Götterwunder der Ordenskriegerin sind hingegen sehr schwer zu wirken
- Elfen scheinen vor valianischen Hexen mit Gottgleicher Macht und ihren Drachen nicht wirklich <ehrfurcht entwickeln zu können...

Der Statthalter und sein Rat tagt in einem Turm hoch über der Stadt (ich finde das als Elfenbeinturm nur passend). Am nächsten Tag kommt das Schiff.

...es ist ein Luftschiff und dockt am Turm an.
Die Helden gehen an Board und die Reise beginnt.
Unterwegs lassen sich alle in Elfisch unterweisen (zwei können es bereits, möchten es aber verbessern).

Die Reise geht gen Süden (so in etwa).
Das Luftschiff überfliegt die elbenheimischen Äquivalente der Küstenstaaten, weiter nach Süden, gerät in einen (künstlich entfachten Sturm), wird vom Kurs abgetrieben und gerät über dem Dschungel des Ikenga Beckens in eine Falle.
Die Helden können aus den Luken beobachten, wie Feuerkugeln nahe des Schiffs explodieren.
Das Luftschiff stürzt über einem Urwald ab.
Die Helden fallen beim Absturz in die Bewustlosigkeit.

Als sie aufwachen liegen sie noch in ihrer Kabine im Heck, das leicht schief liegt. Draussen schimmert Dschungel durch die Luken.
„Leben erkennen“ enthüllt mehrere Lebensformen einige Meter vor dem Schiff.
Als die Helden die Kabine verlassen wollen, entdecken sie, dass das Schiffsheck abgebrochen ist und am Boden liegt. Die Lebensformen scheinen auf zwei kleinen Bäumen gelebt zu haben - Eichhörnchen?
Nein, denn die Bäume setzen sich in Bewegung und nähern sich mit offensichtlich feindlicher Absicht.
Hinter den beiden stehen noch zwei Baumartige, die mit Bögen bewaffnet sind.
Der Barbar läßt den Speer fallen und greift zur Axt.
...
Und überraschender Weise entbrennt kein Kampf - sondern Konversation.
Die Baummenschen sprechen sehr rustikales, schwer verständliches Elfisch.
Sie bezeichnen sich als wahre Elfen und sind nach kurzem Dialog bereit, sie zur echten Elfenkönigin zu bringen.
Die normalen Elfen werden von diesen Elfen als „falsche Elfen“ und „die, die Lügen“ bezeichnet.

Diese Elfenkönigin entpuppt sich als gewaltiger Baum, der Ent-ähnlich ist.
Sie scheint mit allen anderen baumartigen Elfen in Verbindung zu stehen.

- die baumartigen Elfen verwurzelt mit Wurzel-Myzel im Boden, sobald sie eine Weile am gleich Ort stehen.
- mit dem Absturz haben diese baumartigen Elfen nichts zu tun
- Drachen gehören nicht zu ihren Freunden.
- die Elfenkönigen der falschen Elfen residiert dort, wo das elbenheimische Mottakam liegt
- die Baumartigen Elfen sind bereit, die Helden an die südöstliche Waldgrenze zubringen.

In den nahen Bergen soll es ein Kloster der falschen Elfen geben, die ihnen weiterhelfen können...

Am Waldrand enthält Taric der Barbar von den Elfen einen magischen Speer, der beim Drachentöten helfen soll.



Anmerkungen
In dieser Episode habe ich einige Tropes zusammen geklaut.

Elbenheim entspricht der Welt Midgard, die näher am Chaos liegt, deswegen mit mehr Magie, die Heimat der Zwerge liegt näher an der Ordnung, daher mehr Naturwissenschaften, Handwerk und weniger Magie. Das Konzept habe ich aus dem Multiversum von Michael Moorcock.

Die (normalen) Elfen in Elbenheim habe ich den Babylon 5 - Minbari ähnlich charakterisiert.
Sie lügen nicht, töten sich nicht gegenseitig, aber letztendlich gibt es viele Konflikte, die unter der Oberfläche brodeln.

Die Baumähnlichen Ur-Elfen sind aus Glorantha. Und stellen die Urform der Elfen dar, die sich durch den hohen Magielevel tatsächlich aus Bäumen entwickelt haben. Die erainnischen Elfen sind eher nahe Verwandte, deren Haut ja immer noch grünlich schimmert. Die albischen Elfen sind etwas fernere Verwandte.
Die baumähnlichen leben in einer Art Kollektivbewußtsein, aus der sich einzelne ausklinken können. Die Kommunikation findet über das Wurzelmyzel im Boden statt.
Die normalen Elfen haben sich daraus entfernt und sich zu Einzelindividuen entwickelt. Die Urelfen  erstehen das nicht, ebensowenig wie sie viele Dinge nicht verstehen, die damit einher gehen. Zum Beispiel kannten sie das Konzepz von Lüge und Falschheit nicht, da sie sich im Kollektiv gegenseitig nichts vorenthalten können.

Das Luftschiff habe ich aus Earthdawn, wobei es ja verschiedene Settings mit Luftschiffen gibt. In Welten mit hohem Magielevel sollte es möglich sein, Luftelementar-Magie dahin zu bringen...

Wer genau die Angreifer waren, die das Luftschiff zum Absturz brachten und welche Motive sie haben, habe ich bewußt offen gelassen. Zum einen möchte ich, sofern sich die Charaktere darum kümmern möchten, das vollkommen ergebnisoffen haben. Zum anderen möchte ich auch noch gar nicht festlegen, welche Fraktionen im Widerstreit in Elbenheim liegen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Tante Petunia am 28.11.2017 | 22:49
Auch hier gerne: Vielen Dank, daß es spannend weiter geht!  :d
Abo!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.11.2017 | 20:46
Danke!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 1.12.2017 | 14:31
Super! Schreib das doch mal als Abenteuer auf. Das kaufe ich sofort.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 1.12.2017 | 20:39
Super! Schreib das doch mal als Abenteuer auf. Das kaufe ich sofort.

Erst einmal: Vielen Dank! :d

Meinst Du jetzt ein konkretes Abenteuer oder die ganze Choose? Denn das wäre ja inzwischen eine zweiteilige Kampagne

Warum soll ich das aufschreiben, und du kaufst es, wenn es doch hier kostenlos zu haben ist...?
Abgesehen davon: so gut wie jede Sitzung ist nicht wirklich geplant.
Ich habe nie eine Ahnung, wo es hingeht, wenn wir spielen (ich nenne das ergebnisoffen).
Deswegen fällt es mir oft auch schwer Dinge nachträglich zu belegen.
Zum Beispiel die Baumartigen Elfen - ich dachte, das wäre stimmig, eine coole Abstammung und eine gute Erklärung warum die erainnischen Elfen grünlich sind. Also fügte ich sie ins Geschehen hinzu,  nachdem das Luftschiff abgestürzt ist. Spontane Entscheidung. Was daraus wurde, entstand dann durch Interaktion der Spieler. Es hätte auch ein übles Gebolze auf der Battlemap werden können.
Die Charaktere hätten auch „nein, wir wollen nicht zur Elfenkönigin, wir wollen schnellstmöglich wieder heim!“ sagen können. Oder sich aus Elbenheim-Thalassa fortschleichen. Oder oder...

Insofern kann man es auch nur als Spielgeschehen wiedergeben, weil sowas sonst ja nur durch ein sehr eindimensionales (um das Böse Wort mit Schienen drin zu vermeiden) Abenteuer realisierbar wäre.

Aber man könnte es natürlich aufpeppen, mit den Namen der beteiligten Figuren, mit Karten und dergleichen und vielleicht mit etwas mehr Details. Und Fotos, wie wir am Tisch die Figuren auf der Battlemap rumschubsen. Wenn ich in Rente bin und meine Töchter aus dem Haus... also nicht in den nächsten 20 Jahren... >;D
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: idk80 am 7.12.2017 | 21:04
Ich hab mich jetzt echt hier im Forum angemeldet, einfach nur um dir Feedback zu geben  ;D
Der Thread is Großartig und wenn es ok für dich ist werde ich mir die ein oder andere Idee hier "klauen". Es ist schon spannend so zu lesen besonders auch weil das System ja für euch "relativ" Neu ist. Mit der Einleitung und dem Elfenparadoxum hast du mich ja gleich gewonnen!

Auch die Hinweise woher du deine Anregungen hast finde ich Super (wobei mir nicht ganz klar ist ob du das immer machst oder nur manchmal). Ich habe schon fleißig notiert was ich mir mal anschauen muss (die Pflichtlektüre hatte ich allerdings bereits gelesen  >;D).


Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 7.12.2017 | 21:07
Hi!

Danke für das tolle Feedback!

Bitte nimm dir alles, was du möchtest. Ich seh das nicht als klauen an.
Wenn unser Spiel Inspirationen für andere Runden nehmen kann, dann bitte, nur zu.
(Solltest Du irgendwas veröffentlichen, dann auch gerne, aber dann nenn uns bitte.)

Und bei Fragen bitte fragen. 8)

Eine Frage hab ich noch: Nimmst Du die Ideen für Midgard oder für was anderes...?
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: idk80 am 7.12.2017 | 21:40
Midgard ! ich hab noch nen etwas längeren Post in deinen "Welten" Thread geschrieben  ^-^
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 29.05.2018 | 07:52
Hier ist schon so lange Pause. Ist die Gruppe eingeschlafen oder fehlt nur die Zeit für neue Berichte? Ich habe die Abenteuer immer mit viel Freude und Interesse gelesen.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.05.2018 | 09:14
Hier ist schon so lange Pause. Ist die Gruppe eingeschlafen oder fehlt nur die Zeit für neue Berichte? Ich habe die Abenteuer immer mit viel Freude und Interesse gelesen.
Beides...
Die letzten Sitzungen sind hier mangels Zeit nicht eingetragen, aber derzeit ist Midgard zum Zweitsystem geworden.
Grund ist da Zeit und Ideenmangel und auch ein wenig Motivation des Spielleiters (meine Wenigkeit).
Ich bin halt Feedback-Junky und wenn das Feedback verhaltener wird, schwindet meine Begeisterung ebenso.

Wir spielen jetzt bei einem anderen Spielleiter Outsiders (ein SciFi Homebrew) und Midgard ist Ausweichsystem, wenn der SpL keine Zeit hat.
Ist derzeit halt nicht der Fall...

Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 29.05.2018 | 09:55
Ich bin halt Feedback-Junky und wenn das Feedback verhaltener wird, schwindet meine Begeisterung ebenso.

Du hast mein vollstes Verständnis.
Leider verstehen das die wenigsten Spieler...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.05.2018 | 10:27
Du hast mein vollstes Verständnis.
Leider verstehen das die wenigsten Spieler...
Naja, das würde ich denen nicht zum Vorwurf machen.
Begeisterung nutzt sich eben ab. Und man kann nicht ständig jubeln...
Im Moment setzt bei mir eher die "Müdigkeit" ein - 2 kleine Kinder, fordernder Job, ...
Gib mir drei Monate auf einer Insel...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Weltengeist am 29.05.2018 | 10:33
Naja, das würde ich denen nicht zum Vorwurf machen.
Begeisterung nutzt sich eben ab. Und man kann nicht ständig jubeln.

Jubeln meine ich auch nicht. Aber Interesse zeigen, darüber diskutieren, Vorfreude erkennen lassen - all das schon.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 29.05.2018 | 15:03
Traurig zu hören, fühle mich aber selbst auch gerade ziemlich ausgelutscht. Und das in einem Jahr, in dem ich weniger arbeiten wollte...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.05.2018 | 15:12
Und das in einem Jahr, in dem ich weniger arbeiten wollte...

Du hast gut reden... Ich habe schon Elternteilzeit und arbeite nur 4 Werktage... ;)
(Nicht, dass der 5. Tag Urlaub wäre, aber es ist trotzdem Abwechslung und man legt sich sein Tempo selber fest.)
Ich vermute derzeit, dass meine Erschöpfung daraus resultiert, dass am Mo+Di mein Tag um 6:45 beginnt und Mi+Do+Fr um 5:45.
Samstag und Sonntag ist es unvorhersehbar eines der beiden...
Solche Hin und Her Sprünge vertrage ich überhaupt nicht gut... Eigentlich brauche ich einen festen Rythmus.
Ich überlege derzeit meinen Wecker generell auf 05:45 zu stellen, auch wenn ich dann 2 Tage in der Woche eine Stunde am Morgen habe, die ich schlafen könnte...
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.12.2018 | 18:08
Episode 41 - dreckige Orkse vor den Toren des elfischen Bergklosters

Die Charaktere werden aus dem Walt der Urelfen geleitet und ihnen wird der Weg zur Stadt der Elfenkönigin gewiesen.
Dabei half einer der Urelfen mittes Reise über die Leylinien, einen großen Teil der Entfernung zu überbrücken.

Diese Hauptstadt liegt ungefähr dort, wo Mottakam in Midgard liegt. Der Wald der Urelfen entspricht dem Ikenga Becken.
Wie oben erwähnt, befinden sich die Charaktere ja in einer Parallelwelt.

Auf dem Weg (quer durch einen Kontinent) müssen sie die nördlichen Ausläufer eines Gebirges passieren und bei der Rast auf eine der Pässe kommt es zu einem Kampf - mit Orks.
Die Waelenderin hatte ihre magische Axt am Rastplatz abgelegt und wurde etliche Meter entfernt von den Orks überrascht.
Die Vorhut der Orks verhinderte, dass die Charaktere zu ihrer Ausrüstung kam, in dem sie die Helden im Kampf band.
Der Anführer schnappte sich die Axt und im Verlauf des Kampfes, der plötzlich extrem ernst wurde, entkam dieser.
Einer der Charaktere wurde durch einen kritischen Treffer ernsthaft verletzt.
Eine Verfolgung endete am Eingang eines Höhlensystems, weil die Gruppe es nicht wagte "in die Höhle des Löwen" zu steigen, um die Axt wiederzubeschaffen.

Die Gruppe transportierte den Verletzten und fand in der weiteren Reise ein Bergkloster von Elfen, wo man sich versorgen konnte.
Die Mönche des Klosters waren den Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und nahmen diese nicht nur auf, sondern stellten für die weitere Reise einen Führer, der die Gruppe bis an den Rand der Stadt der Elfenkönigin brachte.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.12.2018 | 18:09
Episode 42 - die Audienz bei der Elfenkönigin

Die Gruppe kommt an der Stadt der Elfenkönigin an. Die Pyramide von Mottakam ist ein Teil des Palastes der Königin, der andere Teil schwebt in luftige Höhe über dem Palast.
Alle Straße führen sternförmig auf die Pyramide zu. Nachdem die Gruppe die Pyramide erreicht hat, darf sie als geladene Gäste diese besteigen. Auf der Spitze schwebt man mit einem magischen "Fahrstuhl" zum schwebenden Palast.
Der Palast ist atemberaubend, ebenso die Aussicht und die Königin der Elfen ist unglaublich schön, liebreizend und freundlich.
Sie gibt zu Ehren der Gäste ein Fest. Mitten in diesem Fest bemerken die Helden, dass der Palast auf den Ozean geflogen ist.
Alle geniessen einen Augenblick der Ruhe und Frieden.

Irgendwann wird jeder mal müde und man bezieht die Gästezimmer.
...
Mitten in der Nacht wacht einer der Charaktere auf, weil jemand in der Dunkelheit im Zimmer herumschleicht.
Es ist Myriel. Dieseie ist mit einem Zauber in den Palast gekommen (geflogen) und hat sich leise ins Zimmer geschlichen.
Myriel warnt die Charaktere, dass im Palast nicht alles so sei, wie man meinen würde und die Königin lange nicht so freundlich.
Insgesamt seien die Charaktere schon über 3 Wochen im Palast am Feieren. Magie hindere sie daran, zu bemerken, wie die Zeit vergeht.
Man entscheidet sich zur Flucht.

Unter dem Palast, das immer noch über dem Meer schwebt liegt ein Schiff, auf das sich die Gruppe niederlässt.
Sofort werden die Segel gesetzt und ab geht die Flucht.

Myriel schlägt vor, dass man die Gruppe an Land in der Nähe eines Steinkreises absetzt, auf dem sie in ihre eigene Welt zurückkehren kann.
Dieser solle sich nicht so sehr weit von iherer Heimat befinden und mit der richtigen Abreise Zeit (Sterne günstig stehend) solle man auch zeitlich korrekt ankommen.
Der Vorschlag wird angenommen und nach drei Tagen erreicht man das ferne Land.
Schnell wird man an Land gebracht und nach kurzer Zeit der Wanderung durch einen Urwald findet sich auch der Steinkreis.
Die Gruppe springt zurück nach Midgard.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.12.2018 | 18:09
Episode 43 - Home? Welcome to the jungle!

Auf Midgard zurück bemerkt die Gruppe sofort, dass sie nicht ganz da angekommen ist, wo sie gedacht hat.
Die Helden befinden sich in einem Urwald. Es ist schwülwarm und die Pflanzen sind zu großem Teil unbekannt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Man beschliesst erst einmal in eine Rictung zu wandern.
Irgendwann findet man ein Dorf mit Menschen.
Diese leben recht primitiv und sehr gut versteckt in Höhlen.
Das besondere dieser Kultur: Sie kennen absolut kein Metall.
Und sie haben Angst vor einem sehr gefählichen Tier, das nachts im Djungle Jagd auf Menschen macht.
Deswegen versteckt sich das Volk in den Höhlen sobald es dunkel wird.

Auf einen Ausflug in den Djungle bemerkt einer der Charaktere, eines dieser Raubtiere, dass einem Säbelzahntiger entspricht, dessen Klauen und Zähne allerdings mit Rasiermesserscharfen Metallklingen besetzt sind.
Das Tier liegt tot im Jungle und ist an schweren Verletztungen gestorben, die ihm mit äußerst scharfe Waffen (wohl aus Metall) beigebracht wurden.
Im Urwald treiben sich also noch gefährlichere Wesen herum.

Eine Reise dürfte mit großen Risiken behaftet sein...

...hier endet leider aktuell die Kampagne...
für die letzten 3 Sitzungen werde ich noch Kommentare einfügen
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 29.12.2018 | 18:12
So, kurz als Anmerkung:
Diese drei Abenteuer (42-43) haben wir bereits gespielt...
Die Notizen warten nur darauf, hier festgehalten zu werden...

Es wird auch weitergehen, aber in größeren Abständen.
Im Moment haben wir eine andere Runde, die wir spielen und daher steht Midgard hinten an.
Langsam stellen sich Ideen ein.

Voraussichtlich (da Ergebnis-offen):
44 - über die Bergrücken
45 - durch die Steppe
46 - „Ah, Venedig... äh, Moravod!“
47 - durch das wilde Waeland
48 - Home, Sweet Home...?!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 2.09.2021 | 11:34
 Episode 41 (https://www.tanelorn.net/index.php/topic,96062.msg134701016.html#msg134701016) vervollständigt.
So geht das ja nicht weiter... ;)
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 2.09.2021 | 18:11
Und Episode 42 - die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest!
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 2.09.2021 | 18:28
und 43
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Eleazar am 3.09.2021 | 20:00
Wie schön, dass es weitergeht.
Titel: Re: Bobas Midgard Runde (Smalltalk & Spoiler inkl.)
Beitrag von: Boba Fett am 5.09.2021 | 14:35
Danke für das Feedback!