Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Sehen, Lesen, Hören => Sehen => Thema gestartet von: Woodman am 22.01.2016 | 08:57

Titel: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Woodman am 22.01.2016 | 08:57
http://deadline.com/2016/01/altered-carbon-drama-series-laeta-kalogridis-netflix-skydance-1201684680/
Netflix will anscheinend eine Serie zu Altered Carbon machen.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Woodman am 6.12.2017 | 07:21
Der erste Trailer ist raus https://youtu.be/qM7Eob4YFDQ
Und starten soll das ganz am 2.2.18
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Dreamdealer am 6.12.2017 | 08:09
Hmm,

bin noch unschlüssig was ich davon halten soll, die Erwartungen sind einfach zu hoch. Den Schauspieler von Takeshi fand ich echt gut in The Killing, aber in den kurzen Szenen war mein erster Gedanke, dass der nicht so gut passt. Warten wir es ab, ist ja nicht mehr lang!
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Blechpirat am 6.12.2017 | 09:09
Gerade entdeckt--- wie großartig!
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Woodman am 6.12.2017 | 09:23
http://ew.com/tv/2017/12/04/altered-carbon-trailer-netflix/
Da gibt's noch etwas Text zum Hintergrund der Produktion und ein paar weitere Production Stills.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Sir Mythos am 6.12.2017 | 09:49
Hmm... sieht interessant aus.
Die Prämisse finde ich auch gut.
Vielleicht mal wieder ne Serie, die man gut gucken kann.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Dreamdealer am 6.12.2017 | 11:36
Ist meine Erinnerung so marode, aber ich kann mich nicht daran erinnern, das Quellcrist etwas mit den Envoys zu tun hatte.
Das geht aber aus den von Woody geposteten Hintergründen hervor - arrgh. Wehe die verwursten die Bücher, dann muss
ich leider ihre Stacks einäschern.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Eliane am 6.12.2017 | 14:41
Ist meine Erinnerung so marode, aber ich kann mich nicht daran erinnern, das Quellcrist etwas mit den Envoys zu tun hatte.
Nope, deine  Erinnerung ist ok, Quellcrist hat so nichts mit den Envoys zu tun. Es scheinen einige Dinge geändert worden zu sein.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: knörzbot am 6.12.2017 | 19:47
Hmm,

bin noch unschlüssig was ich davon halten soll, die Erwartungen sind einfach zu hoch. Den Schauspieler von Takeshi fand ich echt gut in The Killing, aber in den kurzen Szenen war mein erster Gedanke, dass der nicht so gut passt. Warten wir es ab, ist ja nicht mehr lang!
Ob der passt ist gar nicht so einfach zu beantworten. Hängt ja doch stark vom Sleeve ab in dem Kovaks gerade steckt.  ;)

Ich freue mich auf jeden Fall drauf.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Boba Fett am 6.12.2017 | 21:09
Dreamdealer:
Meinst Du das Bild zu der Überschrift „Kovacs was trained by Quell, the leader of the Envoys“?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich vermute, die Überschrift ist schlicht ein Fehler...
Titel: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Nomad am 13.01.2018 | 11:49
Altered Carbon eine neue Serie von Netflix ab 2. Februar.
Der Trailer gefällt mir. :d

https://www.youtube.com/watch?v=dhFM8akm9a4 (https://www.youtube.com/watch?v=dhFM8akm9a4)

Die Stadt nimmt starke Anleihen von Blade Runner und der Plot klingt interessant.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Quill am 13.01.2018 | 11:55
Ich bin schon sehr gespannt drauf. Hab von der Buchvorlage zwar nur Band 1 gelesen, fand den aber sehr gut. Und den Hauptdarsteller mag ich auch. Könnte cool werden.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Jiba am 21.01.2018 | 21:02
Mir hat der Trailer gut gefallen... bis die Action losging. Da war ich raus. Trailer war auch viel zu lang. Aber ich werde sicherlich mal reinschauen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Dreamdealer am 22.01.2018 | 09:29
Oh - 2. Februar - sehr schön! Hat soviel Potenzial gut zu werden, aber die Befürchtungen sind groß, dass sie es verkackt haben... wir werden sehen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 1.02.2018 | 10:19
Die Serie wird ja ordentlich an Bushaltestellen beworben.  :P Ich bin sehr gespannt, wie sie es umsetzen und freue mich drauf.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Samael am 2.02.2018 | 22:21
Gerade die erste Folge gesehen.

Sehr vielversprechend! Besonders witzig fand ich die mörderische Poe - KI. Ansonsten tolles Worldbuilding, Holder! is back (nachdem er scheinbar 2 Jahre lang die Eisen gestemmt hat), starke Anklänge an Blade Runner, ordentliche Action - macht Lust auf mehr.

Ich habe das Buch vor ca. 7-8 Jahren gelesen, kann mich aber nur noch an das Konzept der "Sleeves" erinnern und dass ich es gut fand. Einige Aspekte und Elemente die jetzt in der ersten Folge gezeigt wurden kommen mir komplett unbekannt vor. Entweder da wurde massiv umgeschrieben oder mein Gedächtnis ist nicht so gut wie ich dachte... ;)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Tütenclown am 3.02.2018 | 18:29
Habe die Tage mal Plakate gesehen und jetzt den Trailer geschaut, sieht echt nett aus. Erinnert mich direkt ein wenig an Der Sprawl, was seit gestern in meinem Lesesessen liegt :)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Timberwere am 4.02.2018 | 17:43
Wir haben die ersten vier Folgen gesehen. Sehr, sehr cool! Klar, in etlichen Aspekten deutlich vom Buch weg, aber richtig gut.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Lyonesse am 4.02.2018 | 18:10
Erste Folge gesehen - Hammerserie, wenn es so bleibt.
Und der Typ machte ja schon in House of Cards oder Robocop einen ausgeschlafenen und
austrainierten Eindruck, aber hier setzt er tatsächlich noch eins drauf.

Edit: Nach 4 Folgen sage ich immer noch das gleiche, plus einige sehr interessante
Ideen und Thematiken, gute Action, sehr schöne Neo-Noir Atmo und Poe ist toll.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Dreamdealer am 5.02.2018 | 11:29
Bisher macht sie wirklich Lust auf mehr. Mir hat der "erste" Takeshi Sleeve sehr gut gefallen, passte zu meiner Vorstellung.
Was mir noch ein wenig sauer aufstößt ist, dass die Virginia Vidaura und Nadia Makita aka Quellcrist Falconer zu einer Person
zusammengefasst haben. Da hätte man doch wirklich zwei gute Hauptrollen draus machen können.

Die Envoys die für mich in den Büchern wie die Reaver aus Firefly rüberkamen (also ein nicht so richtig definierter Buhmann),
sind jetzt einfache Revolutzer, aber dies ist Jammern auf hohem Niveau.
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Moonmoth am 5.02.2018 | 13:59
So, nach 3 Folgen kann ich sagen: Ich find's echt ziemlich grandios - gut besetzt, gut gespielt, spannend und alles sieht toll aus. Allerdings habe ich die Romane nicht gelesen und daher ist die Continuity für mich auch kein Faktor.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Eliane am 5.02.2018 | 14:16
Liebe Mods,
könnt ihr den Thread hier mit diesem hier (https://www.tanelorn.net/index.php?topic=96917.new#new) zusammenführen?

Danke!
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: 6 am 5.02.2018 | 14:32
done
Titel: Re: Altered Carbon Serie auf Netflix
Beitrag von: Ginster am 5.02.2018 | 15:16
Dreamdealer:
Meinst Du das Bild zu der Überschrift „Kovacs was trained by Quell, the leader of the Envoys“?

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich vermute, die Überschrift ist schlicht ein Fehler...

Nach der ersten Folge kann man sagen:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: viral am 5.02.2018 | 23:16
hab sie komplett durch - dank Influenza-Fieberwahn. Ist ne krasse Kombination gewesen ... mental hänge ich grad  zwischen Fiebertraum und den tatsächlichen Bildern der Serie - Poe war schon sehr cool  >;D

Werd mir die Serie wohl nochmal mit einem funktionieren Hirn anschauen. 
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 7.02.2018 | 10:56
Es gibt Beschwerden über die Plakate (https://www.tz.de/muenchen/ist-netflix-mit-schock-plakaten-fuer-altered-carbon-zu-weit-gegangen-verfahren-laeuft-zr-9590320.html) zur Serie  >;D
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: LushWoods am 7.02.2018 | 11:14
"... nackter Toter mit Atemmaske ..."
Großartig. Das ist Deutschland.   ;D
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Boba Fett am 7.02.2018 | 11:37
Mir hat die Serie sehr gefallen.
Die Bücher (besser gesagt „das Buch“; Teil 2+3 sind ja noch nicht da, werden hoffentlich Staffel 2+3) finde ich allerdings etwas besser.
Einige Änderungen finde ich konsequent, wenige andere finde ich ziemlich daneben.
Da merkt man, dass ein britischer Autor sehr gute Ideen haben kann, die Hollywood wegstreamlined und die aber eigentlich sehr gesellschaftskritische Aussagen tragen...

Schade finde ich eigentlich nur, dass viele kleine Aussagen, die zeigen, wie sehr der Autor die Konseuqenzen dessen, was mit der Option der Bewustseinsspeicherung die Gesellschaft verändert, zu Ende gedacht hat.
Insofern ist (wie so oft) die Serie leider oberflächlich.
Wer mehr wissen möchte, dem kann ich die Bücher sehr ans Herz legen!
Oder auch die bei Audible erschienene Hörbuchreihe (Leser: Simon Jäger,  mein Lieblingsleser (neben David Nathan ))
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: LushWoods am 7.02.2018 | 13:04
Das buch war übrigens Hauptinspiration für das Rollenspiel Nova Praxis.
Teile sind wirklich eins zu eins übernommen worden.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 7.02.2018 | 13:14
Das buch war übrigens Hauptinspiration für das Rollenspiel Nova Praxis.
Teile sind wirklich eins zu eins übernommen worden.

Danke für den Tipp! Kannte es nicht, habe aber schon überliegt, womit man es am besten spielen könnte.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Frosty am 11.02.2018 | 12:08
Schöne Bilder, Musik und Schauspieler
Story ist hervorragend verschachtelt und bis zum Ende hat man keine Ahnung was in diesem Krimi passiert ist
Super Intrigen

ich bin einfach begeistert, nichts zu meckern
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Sir Mythos am 12.02.2018 | 08:38
Ich kenne das Buch nicht.

Aktuell bin ich bei Folge 8 - und so nen paar Ideen habe ich schon.
Ich befürchte aber, die werden in den nächsten zwei Folgen nochmal über den Haufen geworfen.

Auf jeden Fall nen schönes Setting. Ich hoffe mal, es wird ne zweite Staffel geben.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: LushWoods am 12.02.2018 | 08:43
Danke für den Tipp! Kannte es nicht, habe aber schon überliegt, womit man es am besten spielen könnte.

Bitte. Ist natürlich nicht das einzige Rollenspiel mit transhumanistischen Elementen. Allerdings ist mir NP als erstes eingefallen, weil es teilweise sogar dieselben Begriffe verwendet und eben irgendwo erwähnt, das es maßgeblich von dem Buch beeinflusst ist.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 12.02.2018 | 16:31
Bin ich der Einzige, der eher underwhelmed bis enttäuscht ist?
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 12.02.2018 | 18:54
Nein, ich finds auch nicht sonderlich gut, um nicht zu sagen prätentiösen Bullshit.

Ich habe aber auch beschlossen, serientechnisch wieder unter meinen Stein zu krabbeln und erst wieder rauszukommen, wenn die aktuelle Generation Drehbuchschreiber und Kampfchoreographen in Rente gegangen ist.
Irgendwie geht mir jede moderne Serie nach kürzester Zeit auf die Eier, weil mir der Erzählstil so gegen den Strich geht.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: 6 am 12.02.2018 | 18:56
Ich habe aber auch beschlossen, serientechnisch wieder unter meinen Stein zu krabbeln und erst wieder rauszukommen, wenn die aktuelle Generation Drehbuchschreiber und Kampfchoreographen in Rente gegangen ist.
Irgendwie geht mir jede moderne Serie nach kürzester Zeit auf die Eier, weil mir der Erzählstil so gegen den Strich geht.
Oh oh... das könnte laange dauern. SEHR laaange...  :-\
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 12.02.2018 | 22:53
Bin ich der Einzige, der eher underwhelmed bis enttäuscht ist?

Einzig und allein, nein.
Zu einer Minderheit gehörst Du, ja.

Wäre aber auch schlimm wenn alle den gleichen Geschmack hätten.

Das ist so wie mit Schoko- und Vanille-Eis.
Es ist kein Verbrechen und schon lange kein Fehler es nicht zu mögen.

 :)

Nur wird man sich schwer tun die anderen davon zu überzeugen das es nicht schmecken darf....
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 13.02.2018 | 17:56
Oh oh... das könnte laange dauern. SEHR laaange...  :-\

Hab ja schon 10 Jahre oder so rum...
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 13.02.2018 | 18:58
Nur wird man sich schwer tun die anderen davon zu überzeugen das es nicht schmecken darf....

Darum geht's ja auch niemandem. Aber ... (rant incoming)

 
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 14.02.2018 | 00:11
Öhm.
Das er mit dem Gedanken spielte seinen Papi per Doppelsleeving zu ersetzen, warum sollte er das seinem Papi auf die Nase binden?
Also ich würde nicht immer davon ausgehen das das was ein Charakter in so einer Situation sagt auch die Wahrheit ist.

Es klang bescheuert, beschränkt und unwürdig.
War es gar nur eine Schutzbehauptung?
Kann man schlecht sagen und die Bücher kann man hier wegen der Abweichungen nicht für den Serien Kanon nehmen.
Ist vielleicht auch schlecht wenn man die Bücher schon kennt.
Ich kenn sie nicht und denke mir deshalb die toll die Serien ist.

YAY!

unwissenheits-Bliss!
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Frosty am 14.02.2018 | 09:06
Ich freu mich, wenn bald eine Serie von euch rauskommt, in der ihr zeigt, wie es besser geht :)

ist kein Argument, weil die Regisseure viel Geld bekommen?
naja, bekommt ihr auch, wenn ihr es versucht :)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 14.02.2018 | 09:56
Es ist keine Voraussetzung für Kritik, etwas besser können zu müssen. Können wir bitte beim Thema bleiben? Ihr dürft gerne schreiben, was euch so gut gefällt statt den Thread damit zu füllen, jegliche Kritik pauschal zu verurteilen.

Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Menthir am 14.02.2018 | 10:39
Mir hat die Serie sehr gefallen, gerade weil diese von Ginster beschriebene Theatralik für mich sehr stark in die Cyberpunk-Spielfilm-Ecke gehört. Spätestens seit Rachael oder auch Roy Batty aus Blade Runner.

Mich hat gefreut, dass die Serie Anlass gegeben hat ein wenig mit zu rätseln und ich empfand die Wendungen nicht als Deus-Ex-Machina. Die Grundkomponenten waren für mich gut gewählt, das Erzähltempo angenehm, die Kulissen gelungen und die Schauspieler fast durchgehend auch gut gewählt.

Gleichwohl fand ich die fanatisch gewordene Schwester in ihrer Motivation nicht gut genug erklärt, als dass sie mir genügend gefallen hätte. Das hat man versucht aus dem Kontext zu beleuchten, aber es ist nicht stark genug gewesen.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich die Bücher nicht gelesen habe. Deswegen weiß ich nicht, welcher Sache mehr oder welcher keiner Aufmerksamkeit geschenkt war.
Letztlich ist es für mich dennoch eine gelungene Sendung, bei der man ruhig mit dem Protoganisten nach all der Zeit außer Gefecht mit durch die veränderte Welt irrt und sich langsam das Bild nur halb klaren kann.

Ich persönlich kann sie uneingeschränkt empfehlen, auch wenn sie sicher einige Schwächen hat und man sich an der einen oder anderen Sachen stören mag. Die Gesamtkomposition des Werkes ist aber grundsätzlich gelungen.
War die erste Serie seit langem, die mich ausreichend gefesselt hat, dass ich sie in kurzer Zeit durchgeschaut habe.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Quill am 16.02.2018 | 11:05
Ich fand die Serie auch richtig cool. Ans Buch konnte ich mich kaum noch erinnern, aber inzwischen hab ich mal nachgelesen, was so alles geändert wurde. Finde ich aber eigentlich alles ganz gut gemacht, machte die Story auch nochmal etwas persönlicher. Ich hoffe sehr auf ne zweite Staffel, gerne auch mit anderem Takeshi-Schauspieler. Und ich will jetzt das Buch (und die 2 Folgebände) nochmal lesen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Sir Mythos am 16.02.2018 | 12:03
Ich kenne ich  Bücher nicht. Und mir hat die Serie gut gefallen. Schöne Auflösung für alles am Ende mit nem passenden Kliffhänger für Staffel 2 (dann mit komplett neuen Schauspielern?).
Hier freue ich mich jedenfalls schon richtig auf die zweite Staffel.
Und vielleicht lege ich mir die Bücher auch mal zu.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: BobMorane am 16.02.2018 | 12:22
Ich hab die Serie in einer Woche durchgeschaut. 6 Folgen am Stück und dann si wie es passte.

ich bin sehr begeistert. Die Bücher habe ich auf meine Zu lesen Liste gesetzt und ich freue mich auch schon auf Staffel 2.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Scurlock am 16.02.2018 | 21:07
Sehr feine Serie, der ich den ein oder anderen Stolperer gerne verzeihe, insbesondere weil es an Cyberpunk bisher viel zu wenig Gutes zu sehen gibt.
Einzig und allein die Besetzung der Schwester von Kovacs hat mich etwas irritiert. Denn Dichen Lachmann (http://www.imdb.com/name/nm1901842/?ref_=tt_cl_t5) hat so ziemlich die gleiche Rolle schon in Agents of Shield gespielt, Motivation und Skrupellosigkeit inklusive. Ihre Entwicklung zur Antagonistin war somit absolut keine Überraschung.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 17.02.2018 | 01:50
Hmm.
Also ich hätte das nicht erwartet.
Hätte eher auf eine Art weiblichen Robin Hood getippt, bin halt Optimist.
Reiche ausnehmen und sich und unterpriviligierte unterstützen.
Okay, näher an Zorro vielleicht.

Klar werden manche Schauspieler auf bestimmte Rollen reduziert und dann in diesen gerne weiter gecastet.
Aber man wird auch oft genug überrascht so das ich das allerhöchstens unbewusst erfahre.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Der Narr am 17.02.2018 | 10:28
hab sie komplett durch - dank Influenza-Fieberwahn. Ist ne krasse Kombination gewesen ... mental hänge ich grad  zwischen Fiebertraum und den tatsächlichen Bildern der Serie - Poe war schon sehr cool  >;D
Ich habe dann diese Woche Altered Carbon dank Grippe sehen können :D.

Altered Carbon war echt top, ich mochte auch den Ansatz, so einen schönen dreckigen Fall zu erzählen mit den vielen kleinen Geschichten nebenher. Und dass auch Dinge passieren, die sich dem Einfluss des Protagonisten entziehen bzw. teils durch ihn ausgelöst werden sich dann aber selbständig weiter entwickeln. Ich hoffe, die zweite Staffel wird ähnlich gut und ich bin mal gespannt, wer überhaupt ein wiederkehrender Charakter sein wird.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Quill am 19.02.2018 | 19:18
Ich hoffe, es gibt überhaupt eine 2. Staffel. Bisher gab es keine Bestätigung und die Showrunnerin hat wohl einen Deal über eine andere Serie bei Netflix.

Ich hoffe trotzdem auf eine Fortsetzung - auch gerne als Anthologieserie mit komplett neuem Schauplatz und Cast in Staffel 2.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 19.02.2018 | 19:47
Ich hoffe, es gibt überhaupt eine 2. Staffel. Bisher gab es keine Bestätigung und die Showrunnerin hat wohl einen Deal über eine andere Serie bei Netflix.

Ich hoffe trotzdem auf eine Fortsetzung - auch gerne als Anthologieserie mit komplett neuem Schauplatz und Cast in Staffel 2.

Es braucht keine.
Die Geschichte ist so weit erzählt.

Das man in der Season 2 eine ANDERE Geschichte erzählen könnte, klar.
So ein wenig wie Fargo nur dann mit mindestens EINEM gleichen Protagonisten.
Nämlich Tak.

Alles andere wäre offen.
Mich würde es freuen.
Aber auch nicht umbringen wenn es ausbliebe.

Dazu ist das Ende erst mal gut genug das es aufhört.
Und wie lange es dauert eine zweite zu drehen?
Egal.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Woodman am 19.02.2018 | 19:54
Es ist ja eine Buchverfilmung, das Buch hat noch 2 Fortsetzungen aus denen man ja auch eine Staffel 2 und 3 machen könnte
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Boba Fett am 19.02.2018 | 19:59
Ja und durch das Sleeve-Konzept ist man nicht darauf angewiesen, dass man die gleichen Schauspieler wieder nimmt.
Insbesondere der Ryker Sleeve ist obsolet.

In Season 2 ist eigentlich alles offen.
In Season 3 könnte man eventuell den asiatischen Schauspieler des original Kovacs gebrauchen, aber auch das ist nicht wirklich notwendig...
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Quill am 20.02.2018 | 18:12
Es ist ja eine Buchverfilmung, das Buch hat noch 2 Fortsetzungen aus denen man ja auch eine Staffel 2 und 3 machen könnte

Es sind aber auch etliche Sachen schon aus Buch 2 und 3 mit dringewesen, soweit ich das überblicken kann. Quellcrist basiert wohl auf einer Figur, die in Buch 3 vorkommt.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Eliane am 21.02.2018 | 00:23
Es sind aber auch etliche Sachen schon aus Buch 2 und 3 mit dringewesen, soweit ich das überblicken kann. Quellcrist basiert wohl auf einer Figur, die in Buch 3 vorkommt.
Jein. Im ersten Buch sind diverse Zitate von Quellcrist enthalten. Im dritten Buch erfährt man etwas mehr über sie und Harlans World, da das Buch dort spielt.
Allerdings haben sich Quellcrist und Takeshi sich im Buch nie getroffen (sie ist glaube ich lange vor seiner Geburt gestorben) und die Handlung des dritten Buchen dreht sich nicht um sie. Daher sollte eine dritten Staffel unproblematisch sein.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Samael am 21.02.2018 | 06:48
Ich habe kürzlich E6 gesehen und das könnte für mich bereits ein „jumping the shark“ Moment gewesen sein. Zwei Szenen, eine davon zentral (Köpfe fallen ab im VR Cafe, Auftritt der Ninja) fand ich so unplausibel und spackig, dass sie mir zumindest diese Folge ziemlich verdorben haben.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 21.02.2018 | 07:11
Ich habe kürzlich E6 gesehen und das könnte für mich bereits ein „jumping the shark“ Moment gewesen sein. Zwei Szenen, eine davon zentral (Köpfe fallen ab im VR Cafe, Auftritt der Ninja) fand ich so unplausibel und spackig, dass sie mir zumindest diese Folge ziemlich verdorben haben.

Zustimmung. Zum Glück war für mich E6 auch der Tiefpunkt. Danach ging's immerhin leicht aufwärts. Immer noch nicht toll, eine zweite Staffel interessiert mich nicht, aber immerhin.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Quill am 23.02.2018 | 15:33
Jein. Im ersten Buch sind diverse Zitate von Quellcrist enthalten. Im dritten Buch erfährt man etwas mehr über sie und Harlans World, da das Buch dort spielt.
Allerdings haben sich Quellcrist und Takeshi sich im Buch nie getroffen (sie ist glaube ich lange vor seiner Geburt gestorben) und die Handlung des dritten Buchen dreht sich nicht um sie. Daher sollte eine dritten Staffel unproblematisch sein.

Ja, ich meinte auch eher, dass sie sie anscheinend mit einer Figur aus Buch 3 verschmolzen haben, soweit ich es gelesen habe.

Anyhoo. Ich finde, die Welt gibt noch echt viel her und ich hoffe, dass da vielleicht noch was kommt.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 23.02.2018 | 16:33
Wenn die Bücher nur grobe Richtlinien sind dann kann man mit dem aktuellen Cast oder einem Teil davon sicher noch die eine oder andere Staffel drehen, zumindest wenn man  ein interessantes Skript für eine Season hat.

Ich könnte mir vorstellen das man Season 2+ z.B. darum baut das Tak nach Reileens Spuren und somit nach einer Chance Quills Backup zu finden sucht.
Je nachdem was man beleuchten will könnte das durchaus mehrere Seasons so gehen.

Das man die Erde zwingen verlässt sehe ich nicht, wäre schade da gleich wieder zu verschwinden hat man mit Bay City und der als Wohnraum fungierenden Golden Gate Bridge so ein schön ikonisches Merkmal in der Season 1 platziert.

Natürlich dürfen Side-Plots nicht fehlen.

Ich würde es schauen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 23.02.2018 | 23:30
Hoffentlich richten sie sich wenigstens grob nach den Büchern, die doch alle eine ziemlich anderes Thema haben. Ein nahtloses Anknüpfen and diese Staffel wäre wirklich furchtbar, wenn der Prinz dann loszieht uns seine Prinzessin sucht.  >;D Diese schwülstige Geschichte am Ende war wirklich das Letzte.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 24.02.2018 | 00:04
Suchen schon.
Aber finden?
Wäre langweilig.

Und schwülstig?
Es gab eine gewisse Auflösung.
Und keiner ist ganz ohne Schaden raus gekommen.
Unter schwülstig stelle ich mir was anderes vor.

Die Frage ist halt ob man auf die Emotionsdrüse gedrückt hat um die Staffel ab zu schließen und eben nichts groß offen zu lassen.
Ich fand es Schade das der Antagonist so gewählt wurde wie eben gewählt.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Samael am 24.02.2018 | 22:09
Zustimmung. Zum Glück war für mich E6 auch der Tiefpunkt. Danach ging's immerhin leicht aufwärts. Immer noch nicht toll, eine zweite Staffel interessiert mich nicht, aber immerhin.

Für mich wars das. E7 hab ich gerade abgebrochen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 24.02.2018 | 22:20
Für mich wars das. E7 hab ich gerade abgebrochen.

Hmm. S1E7 ist gewöhnungsbedürftig, die nächsten sind besser.
Sag nicht nur ich, sagt der Durchschnitt bei Imdb.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Samael am 25.02.2018 | 12:31
S1E7 war meine "zweite Chance" für die Serie. Die hat sie grandios verkackt. Ernst nehmen kann ich das Zeug nicht mehr und zum als Trash-sehen ist es nicht witzig genug.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Xemides am 25.02.2018 | 12:57
Ich wundere mich immer wieder wie kritisch einige sind.

Ich habe die Serie komplett genossen. Aber ich denke auch nie so genau drüber nach. Mir gefiel die Stimmung und die Story.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 25.02.2018 | 14:12
S1E7 war meine "zweite Chance" für die Serie. Die hat sie grandios verkackt. Ernst nehmen kann ich das Zeug nicht mehr und zum als Trash-sehen ist es nicht witzig genug.

Hmm.
Du meinst es verletzt Dein Suspension of Disbelief?
Oder weil Dir bestimmte Versatzstücke und Erzählmechanismen in der Geschichte nicht gefallen?
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 25.02.2018 | 14:17
Ich wundere mich immer wieder wie kritisch einige sind.

Und mich wundert, dass es Leute zu geben scheint, die einfach alles toll finden. Macht mich ein bisschen neidisch, ich muss oft sehr lange suchen, bis ich was finde. Aber ich find's auch ganz gut, noch ein bisschen Anspruch zu haben  ;)

Aber ich denke auch nie so genau drüber nach.

Ob's da einen Zusammenhang gibt?  >;D


Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 25.02.2018 | 14:40
Ich wundere mich immer wieder wie kritisch einige sind.

Gebe ich gerne zu.

Aus meiner Perspektive gehört vieles von den Dingen, die mir immer wieder auffallen, zu den absoluten Grundlagen des Geschichtenerzählens. Das darf bei Impro-Theater (oder im Rollenspiel  ;)) mal etwas knirschen, aber wenn man bei der "Herstellung" länger als ein paar Sekunden drüber nachdenken kann, muss es mindestens ordentlich gemacht sein und nicht so lieblos hingehaspelt, wie das in den letzten Jahren mehr und mehr üblich wird.
Da denke ich oft: Das ist jetzt ernsthaft das Beste, was bei einem ganzen Team an Profis und "Experten" rausgekommen ist?


Andersrum gibt es immer noch genug Filme und Serien, die ich als genießbar oder auch mal richtig großartig ansehe.
Die machen für mich eben genau diese Dinge richtig, die anderswo so oft falsch gemacht werden. Und das geht dann auch nicht in Richtung höchst intellektueller Kunstfilm o.Ä., sondern bewegt sich in den Bereichen "normaler" filmischer Unterhaltung - nur kann man die eben gut oder schlecht aufziehen und da sind mir Dinge wichtig, auf die man momentan keinen sonderlich großen Wert legt.
Da habe ich dann eben nur noch Zufallstreffer und die Produktionen, die bewusst gegen den Strom schwimmen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Xemides am 25.02.2018 | 14:41
Ich finde sicher nicht alles toll. Aber ich lasse mich halt auch gerne berieseln  ~;D

Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 25.02.2018 | 14:55
Hmm.
Also ich finde die Mischung macht es.

Die Zutaten sind oft absolut identisch und nur die Verhältnisse der Zutaten, das Tempo in dem die Geschichte erzählt wird und die technische sowie schauspielerische Umsetzung variieren.

Genau die gleiche Geschichte kann langweilig, spannend, unglaubwürdig oder realistisch rüberkommen und das kann sowohl an den Machern als auch an uns Rezipienten liegen.
Handwerklich sind die Serien und Filme heute im Schnitt toll.
Aber sie sind nicht immer das war wir von ihnen erwarten.

Den persönlichen Geschmack beiseite (und ich liege da nicht immer mit dem Mainstream oder den anderen Forenteilnehmern auf einer Wellelänge) trifft eine Serie oder trifft nicht den Zeitgeist.

Und die Frage ob eine Serie "zeitlos" also auch ohne den aktuellen Zeitgeist zu treffen bestehen kann, na das muss sich erst erweisen.

tl;dr:
Es gibt keinen objektiven Geschmack.
Nur den subjektiven.
Und wem etwas nicht gefällt, isso halt.
Wir haben zum Glück keinen Einheitsbrei in den Medien und zur Not gibt es Bücher und andere Medien.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Grubentroll am 27.02.2018 | 08:48
Ich will ja nicht schon wieder so negativ hier schreiben, aber bislang finde ich Altered Carbon auch eher schwach.

* Ich nehme dem Gegenwarts-Takeshi nicht ab, der Takeshi aus der Vergangenheit zu sein.
* Ich mag Cyberpunk, aber das Genre hat oft das Problem nah am Kitsch vorbeizuschrammen, oder sogar voll drin aufzugehen. Bei "DREDD" hats für mich zu 100% funktioniert, bei Carbon hat's was von alberner 90er Jahre Fernseh-Produktion mit wesentlich mehr Geldmitteln.
* Ich hab ein Problem mit der Grundprämisse. Dass irgendwer denkt, dass er dann die gleiche Person wäre, wenn eine Kopie in einen neuen Körper hochgeladen würde. Wird ja schon konterkariert in der Serie dadurch, dass man zwei Kopien von sich rumlaufen haben kann. Wieso hinterfrägt dort niemand, dass das eben keine Unsterblichkeit ist?
* Der wie schon oben erwähnte Spacko-Ninja mit Schwert, der die knarrentragenden Bösewichter im halboffenen Feld ummäht. Das ist auch neben einem Trenchcoat-tragenden im Regen rumlaufenden Protagonisten so 90er "nerd bad ass", dass ich kotzen könnte.
* Die Story ist langweilig geschrieben. Die Schwester taucht auf einmal auf, und ist dann der Bösewicht der hinter allem steht? Das hat für mich null Tragweite, weil ich diese Person gar nicht vorher kannte. Warum soll mich das bitte berühren oder zu einem "Twist-Moment" führen?

Ich finde die Serie aber trotzdem unterhaltsam genug, dass ich mir die restlichen drei Folgen noch anschauen werde.

Aber für mich eine eher schwächere Netflix-Produktion, wenn man den Aufwand aufwiegt mit der sie gemacht worden scheint.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 27.02.2018 | 12:39
Er soll ja eher den Sleeve verkörpern als sich selbst.
Da finde ich die unterschiedlichen Schauspieler weder schlimm noch die unterschiedliche Performance seltsam.

Generell ist halt die Frage ob z.B. das Beamen ein Mord/Schöpfungsakt in Star Trek ist auch eher theorieaffine Diskuttanten.
Gehen wir mal davon aus das der Augenblick des Kopierens und Aufwachens im neuen Sleeve, solange es der gleiche Sleeve ist, eher eine Art Aufwachen aus dem Schlaf ist?
Wir sind nicht unser Körper auch wenn sich unser sein nur in einem Körper manifestiert. Wenn unser Bewusstsein ewig weiterlebt und eine körperliche Manifestation bewohnt und die steuert, dann ist das schon verdammt nahe an tatsächlicher Unsterblichkeit. Auch nicht anders als sich in eine Matrix oder einen Roboterkörper hochzuladen.

Nicht umsonst ist "Double-Sleeving" illegal (wohl auch um zu vermeiden das zwei Sleeves die selben Rechte einfordern...)
Reileen hatte auf jeden Fall 200-quetsch Jahre um ihre BadAss Skills zu trainieren.
Ich fand das unnötig aber nicht dümmer als der Rest.
Interessanter hätte ich eine Auflösung auf Beziehungsebene oder durch Druck gefunden.

Also, Du hast recht, die Aktion war gaga. Nicht wegen der BadAssigkeit, sondern weil sie überhaupt durchgeführt werden musste.

Macht wird dadurch viel besser ausgeübt das andere freiwillig das tun was man will.

Lazy Storytelling.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 27.02.2018 | 18:57
* Ich hab ein Problem mit der Grundprämisse. Dass irgendwer denkt, dass er dann die gleiche Person wäre, wenn eine Kopie in einen neuen Körper hochgeladen würde. Wird ja schon konterkariert in der Serie dadurch, dass man zwei Kopien von sich rumlaufen haben kann. Wieso hinterfrägt dort niemand, dass das eben keine Unsterblichkeit ist?

In den Büchern kommt relativ deutlich rüber, dass man nur bei den Stacks von einer Kontinuität ausgeht. Da wird auch klarer, dass die Stacks integraler Bestandteil der Hirnarchitektur sind und nicht nur das Gegenstück zu einem mitlaufenden USB-Drive.

Bei Needlecast und Backups wie dem von Bancroft ist allen Beteiligten ziemlich klar, dass man da nur Kopien zieht - nur geht es nicht anders und es beseitigt zwar nicht das Kernproblem (also dass jemand unwiederbringlich tot ist), aber eben viele der damit zusammenhängenden Probleme und Problemchen, deswegen wird es trotzdem gemacht.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 27.02.2018 | 21:01
Naja, wenn der Sleeve nicht weiss das er die Kopie ist wird er sich psychologisch so verhalten wie das Original.
Und wenn Du jemanden null vom Original unterscheiden kannst, ist es dann nicht das Original????

So verstehe ich das zumindest.
Und wie gesagt, auch nicht anders als "Beam me up Scotty!"
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 27.02.2018 | 21:12
Und wenn Du jemanden null vom Original unterscheiden kannst, ist es dann nicht das Original????

Kommt drauf an, wen man fragt.
Für alle außer dem Original ist es egal, für das Original ganz entschieden nicht.
Das bedeutet aber mindestens, dass das Original möglicherweise trotzdem ein Backup laufen lässt, nur eben aus anderen Gründen als zum Zwecke der eigenen Unsterblichkeit.


Und wie gesagt, auch nicht anders als "Beam me up Scotty!"

Das ist dort auch nicht ganz unproblematisch - u.A. damit legt sich Star Trek deutlich fest, wie ernst es sich selbst nimmt und man es als Zuschauer nehmen sollte.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 27.02.2018 | 22:05
Kommt drauf an, wen man fragt.
Für alle außer dem Original ist es egal, für das Original ganz entschieden nicht.

Wie sicher bist Du Dir denn das Du heute morgen der gleiche bist der gestern ins Bett gestiegen ist?
Perfekte Kopie mit exakt gleichem Gedächtnis?
Wo ist da der Unterschied?

Die Kopie hat sogar das Gefühl der Kontinuität.

Was anderes ist es natürlich wenn man mitbekommt das man nicht das Original ist.
Oder das dieses umgebracht wurde.
Aber auch so ist die Kopie einzigartig.

Das bedeutet aber mindestens, dass das Original möglicherweise trotzdem ein Backup laufen lässt, nur eben aus anderen Gründen als zum Zwecke der eigenen Unsterblichkeit.

Wieso? Bis zum Zeitpunkt des Backups ist man die gleiche Person.
Die Kopie hat nur Amnesie für alles was nach dem Kopiervorgang stattfand.

Auch nicht anders als sich den Kopf zu stoßen und die Erlebnisse nicht ins Langzeitgedächnis zu übertragen.

Die Crux liegt in der PERFEKTEN Kopie.

Vom Ende her, also wenn der letzte Sleeve stirbt ist das ein ganz langes und kontinuierliches Leben.
Illegal weil auch problematisch ist allenfalls das Double-Sleeving.

Das ist dort auch nicht ganz unproblematisch - u.A. damit legt sich Star Trek deutlich fest, wie ernst es sich selbst nimmt und man es als Zuschauer nehmen sollte.

Die Problematik ist eher die bescheuerte pseudowissenschaftliche Erklärung.
Zumindest im Regelfall.

Bei den Büchern der "Culture" wird das anders gehandhabt. Da ist es eine Faltung des Raumes und ein physisches Bewegen des transportierten Menschen.
Da gibt es keine Auflösung und keine postulierte Annihilation des Originals.

Aber auch so, für den am Ziel erscheinenden Kirk ist die Welt in Ordnung....
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Der Narr am 28.02.2018 | 00:13
Die gelagerten Stacks ohne Sleeve, sind die bei Bewusstsein? Ich habe das so verstanden, kann es mir aber nicht vorstellen.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 28.02.2018 | 00:16
Nein, nur wenn man ihnen eine VR-Umgebung o.Ä. zur Verfügung stellt.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Der Narr am 28.02.2018 | 00:20
Ok, weil manchmal etwas IIRC "Schwärze" oder "Dunkelheit" gesagt wurde, ich glaube etwa bei dem Kind das in den Sleeve einer alten Frau kam. So etwas hatte für mich so geklungen, als bliebe das Bewusstsein aktiv.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 28.02.2018 | 00:21
Die gelagerten Stacks ohne Sleeve, sind die bei Bewusstsein? Ich habe das so verstanden, kann es mir aber nicht vorstellen.

Das ist wie schlafen, oder bewußtlos sein, zumindest solange die Stacks nicht in einer Nährlösung sind. Sind sie das kann man mit dem Bewußtsein im Stack kommunizieren und dann ist es wach. Das simuliert dann wohl das aktiv sein im Körper.

In der Serie ist das der Unterschied zwischen Stack leuchtet und Stack leuchtet nicht.
Teilweise beschädigte Stacks beinhalten Teile des Inhalts, aber eben nicht genug um die Person wieder aufzuwecken.
Die Bestrafung von Gefangenen ist eher nicht das ewig eingekerkert sein, sondern der Verlust an Beziehungen weil für die anderen schon Zeit vergangen ist.

In doof, der Stack ist so etwas wie Bewusstsein und Seele der Person.

Habe die Bücher noch nicht gelesen, insofern kann uns da einer etwas korrigieren falls wir falsch liegen??
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 28.02.2018 | 00:30
Habe die Bücher noch nicht gelesen, insofern kann uns da einer etwas korrigieren falls wir falsch liegen??

Wie ich oben schrieb.

Ein Stack ohne angeschlossenes Gehirn oder einen tauglichen (Software-)Ersatz ist inaktiv und "produziert" kein Bewusstsein.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 28.02.2018 | 00:37
Ok, weil manchmal etwas IIRC "Schwärze" oder "Dunkelheit" gesagt wurde, ich glaube etwa bei dem Kind das in den Sleeve einer alten Frau kam. So etwas hatte für mich so geklungen, als bliebe das Bewusstsein aktiv.

Ich tippe mal das bezieht sich auf die Erfahrungen beim Sterben ihres Originalkörpers. Man kriegt das im Stack mit und das würde auch die Schwärze erklären wenn alle sensorischen Eindrücke weg sind. Das kann durchaus traumatisch sein, wie man auch an Lizzy sieht.
In Ermangelung von sensorischen Eindrücken verliert man das Zeitgefühl.
Ein paar Minuten konnten dem Kind wie eine halbe Ewigkeit erscheinen.

Das plus das Aufwachen in einem deutlich anderem Sleeve.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Antariuk am 28.02.2018 | 01:28
Ich fand die Romane eigentlich ganz gut, aber bei der ersten Episode habe ich geistig komplett abgeschaltet als nach 20 Minuten das obligatorische "zerbrochener Spiegel = fragmentierte Persönlichkeit" Gleichnis kam. Das war dann so das i-Tüpfelchen auf dem Wust von lahmen Klischees und fehlender Spannung.

Ich werds die Tage nochmal probieren wenn ich bessere Laune habe. So mies kann das doch gar nicht sein  >;D
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Grubentroll am 28.02.2018 | 13:26
Puh, die gleiche Diskussion über Bewusstseinskopien hab ich letzte Woche ca dreimal wegen der Serie geführt.

Mit dem Ergebnis dass manche Leute (oh Wunder) anderer Meinung sind, und es sind immer wieder die gleichen Argumente, die ich aber nicht nachvollziehen kann. Und ich habe so leid es mir tut da auch keine Lust hier weiterzudiskutieren weil es zu nichts führt.

Nur so viel, ich denke definitiv, das Star Trek mit dem Beamen das gleiche philosophische Problem erzeugt. Aber da es nur eine Metapher für "schnell reisen" ist, und kein Kernelement des Settings, verzeihe ich dies irgendwie eher und denk nicht weiter drüber nach. Schwierig bleibt es trotzdem.

Zurück zu AC:
Die Erklärung dass der Stack Teil des Hirns ist und dort ein kontinuierliches Bewusstsein herrscht macht die Sache schon für mich leichter zu schlucken. Ich finde allerdings, das sollte in der Serie dann genauer erklärt werden. Und eben auch der Unterschied zu den "Uploads" herausgestellt werden.

Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 28.02.2018 | 13:35
Tja, da kannst du dir jetzt aussuchen, ob man das nicht verstanden oder nicht zu Ende gedacht hat oder dem Zuschauer nicht zumuten wollte bzw. nicht zugetraut hat.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: dunklerschatten am 28.02.2018 | 21:54
Ach immer das selbe Leid.

Die Buchvorlage ist klasse und dann freut man sich auf eine Verfilmung und dann wird es versaut.....
Er erschließt sich mir nun wirklich nicht wie man aus einem Buch das wohl eher dem Militär-Scifi zugeordnet wird, so ein Emo-Matsch machen kann.

Würde diese Serie alleine stehen ohne die Buch Vorlage, wäre sie gut gewesen aber so ... wieder traurig und ernüchternd.

Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Timberwere am 1.03.2018 | 07:31
Dann sieh sie doch getrennt vom Buch, wenn du die Serie für sich genommen gut fandest.


PS: Im übrigen finde ich den ersten Band so "military" gar nicht, sondern mit dem hartgesottenen Ich-Erzähler eher dem Krimi Noir-Genre zuzurechnen. Und auf Emo gedreht oder nicht, das Noir-Feeling bringt die Serie mMn ziemlich gut rüber.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: dunklerschatten am 1.03.2018 | 19:12
Wie gesagt, die Serie orientiert sich an einer Buchreihe, da ist dann imho diese Reihe auch der Maßstab.
Und imho wird Sie diesem Maßstab nicht gerecht, was wirklich schade ist.

Aber das ist letztlich ja alles nur Geschmacksache :)

Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Kowalski am 1.03.2018 | 20:30
Das Problem ist doch das Film oder Serie meistens  die Erwartungen unterschreiten.
Selten das sie gleich sind.
Noch seltener besser als das Buch.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Caranthir am 2.03.2018 | 09:01
Also ich habe absolut kein Problem damit, wenn sich eine Serie nur an eine Romanreihe anlehnt, diese aber weder 1:1 kopiert noch gerecht werden will. Die Autoren können machen, was sie wollen. Buch 1 habe ich zum Beispiel erst nach Ankündigung der Serie gelesen und fand es ganz gut. Die Serie hat dann andere Aspekte gezeigt und gerade die Ausflüge in die Vergangenheit rund um die Widerstandskämpfer wussten zu gefallen.

Das ganze Technikgelabere ist wirklich nur für Nerds wie uns interessant, mir ist da beim Schauen nicht aufgefallen, dass da etwas unlogisch wäre. Hinterher kann man natürlich gerne über das Beamen in Star Trek (alter Hut) oder die Stacks diskutieren. Ich stelle mir das Bewusstsein in körperlosen Stacks wie jemanden unter Vollnarkose vor. Die Ärzte erzählen den Kindern immer, sie träumten dann. Tatsächlich ist man ausgeknippst. Es dürfte allerdings nicht super teuer sein, den Bewusstseinen eine virtuelle Realität zur Verfügung zu stellen, in der sie dann körperlos leben können. Kann dann ja auch ein Gefängnis oder was auch immer sein.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Lord Verminaard am 2.03.2018 | 09:22
Ich lese jetzt erstmal das Buch. Und finde es bisher saugut. :d
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: BobMorane am 2.03.2018 | 12:01
Die Bücher habe ich noch nicht gelesen, stehen aber auf meiner Liste.

Daher kann ich keinen Vergleich zu den Büchern ziehen. So wie sie ist finde ich die Serie sehr gut. Stimmung und Atmosphäre passen für mich sehr gut. das ganze "Unsterblichkeitskonzept" finde ich deutlich durchdachter als andere die ich gesehen/gelesen habe. In Theorie kann jeder ewig leben, aber in Praxis scheitert das bei vielen daran, das selbst Sleeves von der Stange eine Menge Geld kosten.

Die Action fand ich auch gut. Mein Anspruch ist da aber das es gut aussieht und ich nicht als Laie sehe das Angriffe meilenweit am Ziel vorbei gehen. Einen Realismusanspruch an Filmkämpfe habe ich nicht.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ludovico am 30.05.2018 | 13:58
Ich hab die Serie durch und fand sie doch ansprechend (obwohl ich mit Transhumanismus nicht viel anfangen kann).

Mein Wermutstropen war aber der Twist am Ende. Musste es so uninspiriert sein, um eine weitere Staffel zu rechtfertigen?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Deep_Impact am 2.01.2019 | 09:15
Im Weihnachtsurlaub und dank eine Probemonats habe ich mir Altered Carbon nun auch mal angetan, nachdem ich vorher schon Hörbuch und Buch kannte.

Wenn man das als isolierte Interpretation betrachtet und das sollte man glaube bei jedem Medienbruch, dann gefällt mir die Serie wirklich gut. Tolle Bilder, gute Entwicklung der Charaktere und schöner Spannungsbogen. Was mich etwas störte war, dass die ganze Diskussion über das Gesetz 653 arg in den Hintergrund gerät, bin mir nicht sicher, ob sich diese Entwicklung dem Nichtleser einfach erschließt.

Naja, ich bin mal gespannt auf die zweite Staffel.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Settembrini am 2.01.2019 | 09:59
Puh, die gleiche Diskussion über Bewusstseinskopien hab ich letzte Woche ca dreimal wegen der Serie geführt.

Mit dem Ergebnis dass manche Leute (oh Wunder) anderer Meinung sind, und es sind immer wieder die gleichen Argumente, die ich aber nicht nachvollziehen kann. Und ich habe so leid es mir tut da auch keine Lust hier weiterzudiskutieren weil es zu nichts führt.

Nur so viel, ich denke definitiv, das Star Trek mit dem Beamen das gleiche philosophische Problem erzeugt. Aber da es nur eine Metapher für "schnell reisen" ist, und kein Kernelement des Settings, verzeihe ich dies irgendwie eher und denk nicht weiter drüber nach. Schwierig bleibt es trotzdem.

NB:
Das ist bei Star Trek übrigens erst seit TNG ein Problem. In der Originalserie gibt es zu jeder Person eine Seele, wenn was beim Beamen schief geht, ist die Person futsch. Musterpuffer und die damit verbundene Möglichkeit für unendlich viele Kopien sind ein Problem der ganzen TechnoBabble-Beamunfall-Episoden aus TNG, auf die Spitze getrieben von den Folgeserien.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 2.01.2019 | 10:24
TOS hatte auch schon genug Transporterunfall-Plots, die diesbezüglich nicht ganz unproblematisch waren.

Aber das Hauptproblem ergibt sich nicht aus der Möglichkeit von Transporterunfällen oder deren Implikationen, wenn man die zugehörigen Erklärungen zu Ende denkt, sondern aus dem Funktionsprinzip.
Dass man damit zwingend weitere Kopien ziehen können muss, auch wenn die technische Möglichkeit nicht serienmäßig besteht, ist eine Randüberlegung (mit der man das Setting freilich auch komplett zerschießen könnte).

Der Star Trek-Transporter ist aber der technischen Erklärung nach grundsätzlich eine "murder machine", die anderswo perfekte Kopien erstellt.
Dass man so einen Kasten überhaupt nutzen würde, ist schon schwer nachvollziehbar, aber in konservativer "safe tech"-SciFi, wie es TOS und TNG in fast allen Aspekten ist, ist das noch mal eine Spur schlimmer.

In der Kovacs-Reihe gibt es schlicht keine andere Möglichkeit für die Envoys und Richard Morgan hat gut daran getan, das nur genau so weit auszuführen, wie er es für Storyzwecke gebraucht hat. Der beackert in den drei Büchern jeweils nur sehr kleine und spezielle Ecken des Settings; das ist dann schon ein deutlicher Unterschied zum Transporter als Alltagstechnologie wie in Star Trek. Und so gern ich die Bücher gelesen habe: Ein stimmiges und spieltaugliches, detailliertes RPG-Setting lässt sich daraus genau so wenig stricken wie aus RAW- bzw. AW-Eclipse Phase. Das taugt mMn nur für hingeworfene Versatzstücke und One-Shots.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Lord Verminaard am 2.01.2019 | 10:57
Oh huch, da fehlt ja ein Nachtrag zu meinem Post. Nachdem es mich das Buch zu Anfang begeistert hatte, hat es mich dann mit dem massiven und unnötigen Torture Porn komplett vergrault und ich habe dann auch aufgehört. Hoffe mal, die Serie ist an der Stelle besser, momentan fehlt mir aber die Lust, es rauszufinden. :-\
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Deep_Impact am 2.01.2019 | 11:04
Oh huch, da fehlt ja ein Nachtrag zu meinem Post. Nachdem es mich das Buch zu Anfang begeistert hatte, hat es mich dann mit dem massiven und unnötigen Torture Porn komplett vergrault und ich habe dann auch aufgehört. Hoffe mal, die Serie ist an der Stelle besser, momentan fehlt mir aber die Lust, es rauszufinden. :-\

Da stimme ich dir zu. Das und die ewig ausschweifenden Sexbeschreibungen, die weder der Handlung noch der Charakterisierung dienen.

In der Serie ist das besser, da hier die Folter meistens angedeutet wird. Nur einmal wird es richtig gezeigt und auch da ist es durch die Offline-Hilfsfolterknechte aufgelockert worden. Ausserdem ist die Folter körperlicher als im Buch, wo das ja in die eher psychologische Vergewaltigungsecke abgeleitet. Etwas was ich so garnicht abkann.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Ginster am 2.01.2019 | 13:50
die ewig ausschweifenden Sexbeschreibungen, die weder der Handlung noch den Charakterisierung dienen.

Das unterschreibe ich auch so. Bin wirklich Fan der Bücher, aber da habe ich auch nie verstanden, was das sollte.
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Lord Verminaard am 2.01.2019 | 14:33
Ja, stimmt, das hatte ich schon wieder verdrängt. Nichts gegen Sex, auch expliziten, aber dieses ausschweifend pornographische, das wirkte dann in der Gesamtschau mit der ausufernden Brutalität irgendwie, ich weiß nicht, pubertär?
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: YY am 2.01.2019 | 22:21
Dann mach einen weiten Bogen um "The Steel remains".
Titel: Re: [Serie] Altered Carbon
Beitrag von: Dreamdealer am 7.01.2019 | 10:01
Komisch, in Büchern stören mich solche Beschreibungen weniger (notfalls kann man die überfliegen), in der Serie hat es mich ungemein genervt.
Nicht weil ich keine unbekleideten Damen mag oder nakte Herren mich stören, sondern weil ich das Gefühl hatte, hier sollte auf Teufel komm raus
Haut gezeigt werden, egal ob es gerade Sinn macht oder nicht.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)