Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Rezensionen => Thema gestartet von: Thallion am 27.03.2016 | 17:23

Titel: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Thallion am 27.03.2016 | 17:23
Hier könnt ihr eure Meinung zum Cthulhu-Abenteuer Der Sänger von Dhol abgeben und nach Punkten bewerten.

Shop-Artikel
Der Sänger von Dhol (http://www.pegasusdigital.de/product/113007/HP-Lovecrafts-Cthulhu--Der-Snger-von-Dhol-und-andere-Abenteuer&language=de)

Klappentext:
Ein One-Shot mit vorgefertigten Charakteren auf der Nordseeinsel Pellworm.
Zeit: 1920er

„Der Sänger von Dhol“ spielt auf der Nordseeinsel Pellworm etwa um das Jahr 1920 herum. Es ist für vier bis fünf Spieler gedacht und sollte an einem Abend durchgespielt  werden.  Da  vorgefertigte  Charaktere  verwendet werden, lässt sich das Szenario nur schwer in eine Kampagne  integrieren.  Das  Abenteuer  besitzt  einen komplexen  Hintergrund,  mit  dem  sich  der  Spielleiter sorgfältig  vertraut  machen  sollte.  Es  setzt  zwar  keine Mythoskenntnisse voraus, wohl aber eine spielfreudige Gruppe mit Erfahrung oder Talent zum Rollenspiel. Das Szenario wurde von der Kurzgeschichte „Pfeife, und ich komme zu dir, mein Freund“ (M.R. James) inspiriert.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Swafnir am 30.03.2016 | 17:18
Hab ich schon locker ein Dutzend mal geleitet. Tolles Abenteuer  :d
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Wonko am 30.03.2016 | 17:47
4 Punkte

Hab es einmal gespielt und fand es super. Die Charaktere sind herrlich kaputt und das Mysterium spannend.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Infernal Teddy am 30.03.2016 | 17:48
Bisher nur einmal gespielt, und danach durchgelesen, aber ich kann mit fug undrecht sagen das beste kaufabenteuer das ich bisher erlebt habe.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Saffron am 30.03.2016 | 19:06
Ich finde, Cthulhu ist ein System, das hervorragend für One-Shots geeignet ist. Diesen hier habe ich bisher einmal geleitet und kann (fast) nur Gutes sagen: Die vorgegebenen Spieler-Charaktere sind richtig schön kaputt und verdorben, es macht einen Heidenspaß mit ihnen zu spielen. Die Kulisse und Atmosphäre gefällt mir auch sehr gut, die Nordseeinsel Pellworm im März, bei Sturm und Nieselregen, die alte Kirche, die auch heute noch dort steht usw.

Eine Kleinigkeit im Plot funktioniert nicht so gut, das habe ich geändert, und auch bei den Handouts habe ich ein paar Dinge anders gehandhabt, weil ich den Eindruck hatte, meine Spieler würden sonst falschen Fähten nachjagen. Das kann aber auch an meiner Spielrunde liegen, ich habe auch von anderen Erfahrungen gehört. Wie auch immer, bis auf diese Kleinigkeiten ist das Abenteuer stimmig, die Informationen sind übersichtlich dargestellt. Das Drumherum, also Handouts und Fotos sind wie man es bei Cthulhu kennt auch sehr schön gestaltet.

Von mir daher auch eine klare Empfehlung.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: PurpleTentacle am 30.03.2016 | 19:47
Nur gelesen. Gefällt mir zwar gut, ist aber irgendwie zu sehr von den Spielertypen am Tisch abhängig.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Swafnir am 30.03.2016 | 19:52
Das Abenteuer funktioniert eigentlich immer. Man muss nur Outplaygerede konsequent unterbinden und mit jedem Spieler eine kurze Vorbesprechung abhalten. Außerdem hab ich einen Stammbaum gemalt und Namensschilder gebastelt (oder besser basteln lassen).
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Prisma am 30.03.2016 | 21:05
Ich habe es gespielt und gelesen, beides vor langer Zeit. Ich habe meine Ausgabe gerade nicht zur Hand, deswegen schreibe ich aus der Erinnerung.

Den Sänger von Dhol habe ich als mäßiges Abenteuer im Gedächtnis. Es muss ja nicht jedem gefallen und an sich ist es ein interessantes Szenario, doch leider krankt es in meinen Augen an ein paar Kleinigkeiten, die aber eine gewaltige Auswirkung haben:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das sind aber alles Dinge die man leicht reparieren kann, wenn man denn möchte.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Swafnir am 30.03.2016 | 21:09
Ich habe es gespielt und gelesen, beides vor langer Zeit. Ich habe meine Ausgabe gerade nicht zur Hand, deswegen schreibe ich aus der Erinnerung.

Den Sänger von Dhol habe ich als mäßiges Abenteuer im Gedächtnis. Es muss ja nicht jedem gefallen und an sich ist es ein interessantes Szenario, doch leider krankt es in meinen Augen an ein paar Kleinigkeiten, die aber eine gewaltige Auswirkung haben:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das sind aber alles Dinge die man leicht reparieren kann, wenn man denn möchte.

Der erste Punkt ist einmal bemerkt worden. Der Rest war nie ein Problem. Genau andersherum: Eskalationsstufen sind bei dem Abenteuer extrem wichtig. Es geht weniger darum da irgendwas zu lösen, als die Charaktere extrem auszuspielen.
Titel: Re: Der Sänger von Dhol (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
Beitrag von: Biff am 25.04.2016 | 08:32
Immer noch eins meiner liebsten Cthulhu-Abenteuer.