Tanelorn.net

Medien & Phantastik => Sehen, Lesen, Hören => Sehen => Thema gestartet von: Selganor [n/a] am 16.07.2016 | 20:15

Titel: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 16.07.2016 | 20:15
Nein, nicht die Kurzvideos von vor fast 10 Jahren (http://strangerthings.tv) (ist das wirklich schon so lange her?  :korvin: ) sondern die gestern gestartete Miniserie mit nur 8 Folgen auf Netflix.

Ich hatte ja nicht vor diese Serie "am Stueck" zu schauen, aber irgendwie ging es nicht anders.

Wunderbare Umsetzung der 80er (was waere wenn Spielberg und King damals zusammen eine Serie gemacht haetten) ohne dabei aber einfach nur weil man auf der Nostalgiewelle schwimmen will auf Teufel komm raus alle Klischees der 80er zu bedienen.

Worum geht's?

Ganz ehrlich: Schaut die Serie ohne irgendwelche Vorkenntnisse an und wenn ihr nach der 1. Folge merkt, dass ist nicht euer Ding hoert damit auf (falls ihr koennt ;) )
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 16.07.2016 | 21:29
I second that. Ich persönlich finde die Serie sehr cool. Alleine der Soundtrack bringt das 80er Feeeling echt gut rüber.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timo am 16.07.2016 | 22:12
10 jahre autsch, die hab ich geguckt als das neu war, ist das wirklich schon so lange her?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 17.07.2016 | 06:20
Ja, wenn du die anderen Stranger Things hier auch nochmal besprechen willst dann kannst du ja was im dazugehoerigen Thread von anno dunnemals (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,41662.0.html) schreiben.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: 6 am 17.07.2016 | 21:13
So. Serie auch geschaut. Hat mir sehr gut gefallen. :d
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Siouxy am 20.07.2016 | 09:48
In einem Rutsch geschaut - keine wirklich verblüffenden Momente, aber sehr unterhaltsam :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: eldaen am 20.07.2016 | 10:18
Vom auf Facebook kuriserenden D&D Ausschnitt neugierig geworden. Nach dem Trailer wieder weggeklickt...
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: 6 am 20.07.2016 | 11:16
Das habe beim Trailer auch gemacht. Zum Glück habe ich der Serie eine Folge Zeit gegeben. Danach habe ich die Serie in einem Rutsch gesehen.
Den Trailer kannste aber getrost in die Tonne treten.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Teylen am 20.07.2016 | 11:35
Wird die Serie mehr als eine Staffel haben?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 20.07.2016 | 23:06
Grad die erste Folge gesehen. Wow. Stephen King. Steven Spielberg. Summer of Night. 80ies. Winona. The Thing.

Großartiges Fernsehen!! Ich hoffe die Story kann mithalten.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: 6 am 20.07.2016 | 23:12
Wird die Serie mehr als eine Staffel haben?
Ist momentan nichts zu bekannt. Das Staffelende ist zwar in sich geschlossen, gibt aber Möglichkeiten weitere Staffeln folgen zu lassen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Lokke am 21.07.2016 | 09:16
War die letzten 2 Tage Krank und habe mir die Serie gestern dann auch in einem Rutsch angesehen!

Sehr coole Sache. Ja wirklich überraschend war das Ende nicht. Aber dennoch war es vom Anschauen her eigentlich ganz Nett.

Selbst wenn die Stafel in sich geschlossen ist, gibt es durchaus Material um weiter zu machen, aber ich denke das sieht man dann wenn Netflix sich damit auseinander setz wie viele es geschaut haben und ob es sich lohnt.

Es gab dazu früher auch schon mal etwas?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.07.2016 | 12:17
Es gab dazu früher auch schon mal etwas?
Wenn du das andere "Stranger Things" (das ich oben verlinkt habe), dann ist das nur derselbe Titel aber was GANZ anderes.
Teilweise waren die anderen "Stranger Things" das was jetzt teils schon bei "Black Mirror" verwendet wurde, nur nicht unbedingt ganz so boese.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timo am 22.07.2016 | 20:59
hab sie jetzt in zwei Schüben gesehen, ja die war sehr sehenswert und ich fand sie toll.

Fandet ihr auch, dass nur die 3 erwachsenen Hauptcharaktere (Mutter, Sheriff, Bösewicht) typisch Hollywood "gutaussehend" waren(sie sind zwar auf kaputt geschminkt...) und der Rest des Casts durchweg etwas seltsames im Körperbau-/Gesichtsaussehen an sich hatte?

(Die Zähne des coolen, intelligenten Nerds (war das der Kleriker der Gruppe?) Der seltsame Gesichtsknochenbau des SLs(Frogface), der Jock hatte einen zu breiten Schädel und eine Riesennase etc.pp.)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Deep_Flow am 27.07.2016 | 15:05
Schöner Artikel zur Rolle von D&D in Stranger Things:

http://www.polygon.com/2016/7/22/12236884/stranger-things-netflix-dungeons-and-dragons
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 30.07.2016 | 21:50
Aber D&D in Stranger Things ist wohl auch am ehesten ein direktes E.T.-Zitat, oder?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 31.07.2016 | 10:06
Klar, aber bei ET ist es halt mal zu sehen, bei ST spielt die D&D Runde eine wichtige Rolle in der Handlung.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Saffron am 30.08.2016 | 20:20
Hab die Serie jetzt auch zuende geschaut (danke nochmal an diejenigen, die sich auf dem Sommertreffen zurückgehalten und nicht gespoilert haben).

Mir hat sie auch richtig gut gefallen. Die 80er-Atmosphäre war klasse, und besonders die Schauspieler der Kinder fand ich super.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Endless am 30.08.2016 | 20:26
Kann ich nur beipflichten. Locker eine meiner persönlichen Lieblingsserien der letzten Jahre. Auch von der Dramaturgie und dem Writing her wirklich erste Klasse.

"The Demogorgon... it got me."

So GUT!  :headbang:
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.09.2016 | 08:56
Es ist uebrigens offiziell: 2017 kommt eine Season 2 mit neun Episoden (Titel der Episoden im Link) http://io9.gizmodo.com/stranger-things-season-two-will-add-new-characters-new-1786001926
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: La Cipolla am 1.09.2016 | 09:42
Ich mochte es auch sehr gern. Es kommt für mich zwar nicht an die "Eigenheit" eines Twin Peaks oder so ran, profitiert dafür aber gewaltig davon, 2016 erschienen zu sein und sich trotz allem nicht nur auf seine Nostalgie zu verlassen. Ich bin auch seeehr gespannt, wie sie die Mythologie in Staffel 2 weiterentwickeln, die war nämlich echt geheimnisvoll und hat sich sehr rund angefühlt.

Eigentlich ist Stranger Things ja auch eindeutig eine D&D-Welt. xD Baut jemand ein Regelmodul?!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Talwyn am 22.09.2016 | 10:26
Ich hab mal in die erste Folge kurz reingeschaut und bin schon jetzt absolut hooked. Wird aber aufgespart und dann mit der Frau zusammen geschaut. Dafür höre ich seit gestern während der Arbeit den Soundtrack rauf und runter. Phänomenal gut.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 29.10.2017 | 16:58
So... bin vorhin mit Staffel 2 durch und schaue gerade die "Aftershow", die aber nicht wie die meisten Shows nach den einzelnen Episoden sondern erst nach der kompletten Staffel geschaut werden sollte.

Scheint auch so, als wuerde Netflix die "verstecken" wenn man die 2. Staffel noch nicht komplett gesehen hat.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Caranthir am 30.10.2017 | 08:28
Die zweite Staffel habe ich mit meiner Frau an einem Tag durchgeschaut. (Wozu man die Downtime bei einer Erkältung halt so nutzt  ;)). Uneingschränkte Empfehlung! Hat echt wieder Spaß gemacht!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Fezzik am 30.10.2017 | 08:31
Dito, wir saßen auch gestern den ganzen Tag nur auf der Couch vorm Fernseher  ;D
Nur Schade das es schon wieder vorbei ist  :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 30.10.2017 | 13:07
Wieso vorbei?

Im Gegensatz zur 1. Staffel hat man jetzt ja doch durchaus etwas mehr Backgroundinfos damit man dieses Setting auch problemlos im Rollenspielsystem seiner Wahl einbringen kann >;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Daheon am 30.10.2017 | 13:19
Ach nee, watt wa datt schöön. Die jungen Schauspieler sind einfach klasse und auch die Story war schön rund, spannend und anrührend.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 30.10.2017 | 15:05
Fandet ihr auch, dass nur die 3 erwachsenen Hauptcharaktere (Mutter, Sheriff, Bösewicht) typisch Hollywood "gutaussehend" waren(sie sind zwar auf kaputt geschminkt...) und der Rest des Casts durchweg etwas seltsames im Körperbau-/Gesichtsaussehen an sich hatte?

(Die Zähne des coolen, intelligenten Nerds (war das der Kleriker der Gruppe?) Der seltsame Gesichtsknochenbau des SLs(Frogface), der Jock hatte einen zu breiten Schädel und eine Riesennase etc.pp.)
Dass die Kids für heutige Filme/Serien rech ungewöhlich aissehen ist mir auch aufgefallen, ist aber für den stiel den sie imitieren vielleicht garnicht so unpassed.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 31.10.2017 | 07:44
Die 2. Staffel habe ich nun auch komplett geschaut. Insgesamt hat sie mir sehr gut gefallen. Wieder umwerfend wie gut die sehr jungen Teenager spielen. Natürlich wieder viele tolle 80ies Popkultur Remineszenzen. Die Handlung um Hawkins und das Upside Down wurde spannend weitergeführt. Optisch und cinematographisch fand ich es auch wieder hervorragend.

Ein paar kleine Schwächen (zentraler „Drive“ (~Will ist verschwunden) fehlt, Episode 7 fand ich in Teilen nicht so gelungen) gab es auch.

Insgesamt *fast* so gut wie Season 1.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 31.10.2017 | 20:51
Wirklich unverständlich ist, dass Stranger Things (erste UND zweite S) hier grad mal einen mickrigen Zweiseiten-Thread hervorgerufen hat, während ne Gurke wie Star Trek Discovery bereits auf Seite 25 ist.

Ich zweifele langsam an eurem Geschmack, Mit-Tanelornis! (Eigentlich schon seit Star Wars E7 hier so abgefeiert wurde... 😫 - wobei ich den natürlich nicht auf eine Stufe mit ST:Discovery stellen möchte).
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Niniane am 31.10.2017 | 21:19
Du hast aber auch gesehen, dass bei Discovery kritisch diskutiert wird, und nicht alle die Serie uneingeschränkt gut finden? Da kommt man dann halt auch auf 25 Seiten...

Ich wüsste echt nicht, was ich zu Stranger Things sagen soll außer "coole Serie"
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 31.10.2017 | 21:22
Das Problem dabei ist, dass man Stranger Things im Normalfall in einem Rutsch (pro Staffel) schaut und dann erstmal "durch" ist.

Bei Discovery kann man jede Woche (nach jeder Folge) was dazu sagen.

Hindert aber trotzdem nicht daran hier ueber die Serie zu diskutieren.

Staffel 2 sollten wir momentan noch in Spoiler halten (ist ja noch nicht so lange raus), aber wer bisher Staffel 1 noch nicht gesehen hat dem ist auch nicht mehr zu helfen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 31.10.2017 | 21:30
Guter Punkt, Selganor.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Saffron am 4.11.2017 | 20:26
Ich bin jetzt auch mit der zweiten Staffel durch und bin sehr begeistert. Am Anfang von Staffel 1 hatte ich noch ein paar Probleme, mich reinzufinden, aber je länger die Serie läuft desto besser gefällt sie mir. Gern mehr davon!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Kalimar am 4.11.2017 | 21:50
D&D bereitet auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben vor. Und mit Videospielen kann man Mädels kennenlernen  >;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Viral am 4.11.2017 | 23:38
D&D bereitet auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben vor. Und mit Videospielen kann man Mädels kennenlernen  >;D

genau so waren die 80iger
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Der Nârr am 5.11.2017 | 01:08
Im Gegensatz zur 1. Staffel hat man jetzt ja doch durchaus etwas mehr Backgroundinfos damit man dieses Setting auch problemlos im Rollenspielsystem seiner Wahl einbringen kann >;D
Für mich ist das Spiel zur Serie Conspiracy X (bzw. die Serie ist Serie zum Spiel). Die Serie nutzt teils die gleichen Quellen wie Conspiracy X, also z.B. Projekt MKUltra. Psionik ist offensichtlich. Und das ganze mit Upside Down usw. ist für mich eine prima Adaption oder Variante von Seepage in Conspiracy X. Gut, in Stranger Things wird es wohl keine Ufos geben.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Whisp am 5.11.2017 | 18:39
Einfach nur gelungen...
Für mich die beste Serie seit langem...

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Caranthir am 6.11.2017 | 09:24
Wirklich unverständlich ist, dass Stranger Things (erste UND zweite S) hier grad mal einen mickrigen Zweiseiten-Thread hervorgerufen hat, während ne Gurke wie Star Trek Discovery bereits auf Seite 25 ist.

Ich zweifele langsam an eurem Geschmack, Mit-Tanelornis! (Eigentlich schon seit Star Wars E7 hier so abgefeiert wurde... 😫 - wobei ich den natürlich nicht auf eine Stufe mit ST:Discovery stellen möchte).

Geht mir oft so, dass ich bei richtig guten Serien, Büchern, Rollenspielen mich einfach zurücklehne und sagen kann, "super". Mehr Diskussionsbedarf habe ich da gar nicht. Einfach genießen. Serien wie Discovery bieten da tatsächlich mehr Angriffsfläche (im Positiven wie im Negativen).
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Gambit am 6.11.2017 | 09:54
Stranger Things Season 2 war klasse. Nicht besser als die erste Staffel, fühlte sich aber einfach grösser an und am Ende war ich superglücklich. Ich hoffe allerdings das sie mehr aus dem Stoff der 7 Folge in der nächsten Staffel machen, sonst wäre das verschwendete Zeit...aber ich denke da haben die Brüder schon eine klare Vision.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Allerdings bin ich mit Discovery von Folge zu Folge auch immer glücklicher und mag Episode 7  ~;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Rumpel am 6.11.2017 | 10:20
Du hast aber auch gesehen, dass bei Discovery kritisch diskutiert wird, und nicht alle die Serie uneingeschränkt gut finden? Da kommt man dann halt auch auf 25 Seiten...

Ich wüsste echt nicht, was ich zu Stranger Things sagen soll außer "coole Serie"

Geht mir genauso. Discovery schaue ich gerne, habe aber mehr anzumerken/zu meckern/zu verteidigen. Stranger Things finden anscheinend einfach alle gut.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 13.11.2017 | 18:34
Dann mal eine Frage an die Leute die die 2. Staffel schon durch haben.

Ist euch das Detail, dass unter: https://io9.gizmodo.com/the-heartbreaking-detail-you-mightve-missed-in-stranger-1820332913 nochmal aufgefuehrt wurde aufgefallen?

Spoilerbelastete Antworten (ich setze jetzt einfach mal Neujahr 2018 als "ab dann darf man 2. Staffel Stranger Things Spoilern"-Datum fest) bitte nur in Spoilern posten...
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 13.11.2017 | 20:37
Nein, ist mir nicht aufgefallen. Bezweifele aber, dass das arg vielen Leuten beim einmaligen Schauen aufgefallen ist....
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Der Nârr am 13.11.2017 | 20:46
Nö.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Saffron am 13.11.2017 | 21:20
Nein, aber mir fallen meistens nicht einmal sehr auffällige Details auf, da hab ich null Chance, so eine Kleinigkeit zu bemerken, selbst wenn ich die Serie dreimal hintereinander anschauen würde.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 15.11.2017 | 21:07
Die Serie ist ein Meisterwerk!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timo am 15.11.2017 | 21:48
Die zweite Staffel ist sehr gut, was sie kurz vor dem Niveau der ersten Staffel stoppt, ist die Tatsache, dass jetzt mehr auf weitere Staffeln vorbereitet wird, während die erste Staffel in sich geschlossen war.

In der zweiten Staffel bleiben einige Plotelemente offen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: alexandro am 15.11.2017 | 22:29
Ist gut gemacht, aber viele der Entwicklungen sind auch recht vorhersehbar (und beim Rest bin ich immer noch nicht überzeugt, dass die Duffers wirklich einen Plan haben und nicht nur die LOST-Nummer abziehen).

Naja, ich mochte auch LOST (und mag es immer noch, trotz des Finales) und Stranger Things hat ähnlich gute Schauspieler und Charaktere, daher wird es weiter geschaut.  ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Pyromancer am 15.11.2017 | 22:32
Bei mir hat die zweite Staffel so bis Folge 3 oder 4 gebraucht, mich wieder zu fesseln. Dann war's weitestgehend sehr gut, mit kleineren verschmerzbaren Schwächen hie und da.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 16.11.2017 | 18:31
Die zweite Staffel ist sehr gut, was sie kurz vor dem Niveau der ersten Staffel stoppt, ist die Tatsache, dass jetzt mehr auf weitere Staffeln vorbereitet wird, während die erste Staffel in sich geschlossen war.

In der zweiten Staffel bleiben einige Plotelemente offen.

Weniger konkret die Hauptcharaktere betreffendes als in der ersten Staffel! (Der Wurm im Waschbecken, was wurde aus Eleven?).
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Quill am 18.11.2017 | 15:27
Ich fands ein wenig schade, dass die Charaktere über den Großteil der Staffel nicht zusammen unterwegs waren, es war mir teilweise zu splatterig und manche Figuren (Billy vor allem) hab ich nicht so ganz kapiert.

Aber insgesamt eine gute zweite Staffel mit sehr vielen schönen Szenen und Charaktermomenten. Vor allem

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ob sie aus dem Backdoor Pilot in Folge 7 noch was machen, bleibt wohl abzuwarten. Fand ich aber auch nicht schlecht, die Folge, auch wenn sie natürlich etwas außer der Reihe war.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: 1of3 am 18.11.2017 | 15:52
Ich fands total genial, als der Vergleich mit der D&D-Party kam. Und die Klasse von Max ist dann ja auch sonnenklar...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timo am 19.11.2017 | 18:01
@Quill
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Quill am 19.11.2017 | 18:09
@Timo:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Niniane am 19.11.2017 | 18:42
Ob sie aus dem Backdoor Pilot in Folge 7 noch was machen, bleibt wohl abzuwarten. Fand ich aber auch nicht schlecht, die Folge, auch wenn sie natürlich etwas außer der Reihe war.

Ist das wirklich ein Backdoor Pilot gewesen, oder vermutest du das nur? Ich bin mir aber sicher, dass wir die Figur nicht zum letzten Mal gesehen haben.

Ansonsten zu Billy:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Quill am 19.11.2017 | 22:45
Billy: Jap, das meine ich. Da fehlte so das gewisse Etwas.

Backdoor Pilot: Soweit ich weiß, ist da noch nix bestätigt und als ichs gerade nochmal gegoogelt habe, klangs von Seiten der Serienmacher in den offiziellen Statements auch eher danach, dass es halt nochmal eine Folge mehr um Eleven und ihre Fähigkeiten gehen sollte. Allerdings fühlte die Folge sich für mich schon danach an, als ob es so sein könnte. Aber das muss ja auch nix heißen, nicht jeder Backdoor Pilot endet ja in einem Spin-off ;) .
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 19.11.2017 | 22:58
Hab die zweite Staffel inzwischen auch durch. Im Grunde hat mir das alles viel Spaß gemacht ... aber so 100% zufrieden bin ich nicht. Es gibt einfach einige "Storyfäden" die - wenn überhaupt - nur zu einem für mich unbefriedigendem Schluss geführt wurden.

Ich fand sowohl Max als auch ihren Bruder ziemlich unnötig. Das hinterließ bei mir nur den Gedanken: "Ah, die Macher wollten irgendwas neues einbauen." - Max hätte ich ja mit einem zugedrückten Auge noch akzeptiert ... aber ihr Bruder hatte imho keine Funktion, außer ein Arsch zu sein. Dabei wirkten die Anfangs so seltsam, so als hätten sie was zu verbergen ...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Der ganze Plot um Elfis Schwester fühlte sich so an, als wäre er nur gebaut worden, um Elfi mal kurz aus der Stadt zu befördern, weil die sonst schon vorher wohl alles geregelt hätte. Das finde ich irgendwie bitter und es wären sicher deutlich bessere Möglichkeiten denkbar gewesen, um Elfi in der Stadt und bei den Jungs zu lassen ... so war sie einfach den Großteil der Staffel einfach nicht da und erlebte Dinge, die völlig irrelevant waren. Zumindest bisher völlig irrelevant. Ich will nicht ausschließen, dass da in Staffel 3 nochmal was kommt ... aber hat man das so ZWINGEND in Staffel 2 einbauen müssen? Eher nicht.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Das letzte Bild war krass und hat mir gut gefallen ... wenngleich ich jetzt nicht so richtig weiß, wohin das führen wird.

Staffel 2 bekommt von mir 8 von 10 Demogorgons.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Niniane am 19.11.2017 | 23:06
Könntest du bitte Teile deines Beitrags in Spoilertags packen? Nicht jeder, der hier mitliest, ist schon durch die Serie durch, und du sprichst da schon gravierende Dinge an.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Wandler am 20.11.2017 | 08:52
Hmm , so spar ich mir das große formulieren: Ich stimme 1:1 dem Professor zu.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Rumpel am 20.11.2017 | 09:21
Ob sie aus dem Backdoor Pilot in Folge 7 noch was machen, bleibt wohl abzuwarten. Fand ich aber auch nicht schlecht, die Folge, auch wenn sie natürlich etwas außer der Reihe war.

Ich fand's sehr amüsant, dass mittendrin plötzlich die volle Dröhung Cyberpunk-Ästhetik kam. Noch so ein 80er-Ding ... nicht unbedingt elegant eingeflochten, aber schön irgendwie cool!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Eliane am 20.11.2017 | 11:23
@ Professor Farnsworth:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 20.11.2017 | 11:27
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Nomad am 20.11.2017 | 23:00
Zitat
Der Demogorgon findet Verstöße gegen das Markenrecht nämlich nicht so gut.

Eine Bar im Stranger Things Design. Nette Idee :d

http://www.jetzt.de/glotzen/markenrecht-netflix-ermahnt-stranger-things-bar-in-chicago-mit-einem-lustigen-brief (http://www.jetzt.de/glotzen/markenrecht-netflix-ermahnt-stranger-things-bar-in-chicago-mit-einem-lustigen-brief)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 25.11.2017 | 22:06
Ich fand die offenere Struktur von Staffel 2 gut. Klar war das nicht so stringent wie Staffel 1, hatte dafür aber mehr Serienfeeling. Staffel 1 war so gesehen ja eher ein extrem langer Film.
@Billy
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
@Els Trip
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
@Bob
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Als ich mir die Beyond .... Videos angeguckt habe, hatte ich das Gefühl, dass die Dufferbrüder für jede Staffel auch erstmal ein Konzept und ein paar Charaktere haben und diese dann in den ersten Episoden einfach in den Ring werfen, um zu gucken, wie sich die Story anfühlt. So wurde Steve anscheinend von einem Season-1-Billy zu einem unterstützenden Charakter, weil das aus den Geschehnissen sich so ergeben hätte. Auch an anderen Stellen wurde angedeutet, dass Charaktere durch ihre Schauspieler durchaus zu anderen Elementen in der Story werden können, wodurch imho die Serie eher wie eine Rollenspielrunde läuft. Finde ich als Konzept gar nicht so verkehrt, weil ich als SL mich auch lieber on the fly zu besseren Stories inspirieren lasse, als NSCs und Plotelemente von Anfang an in Stein zu meißeln. Grobes Konzept, klares Ziel wo man hin will und dann die Story eher fließen lassen. Wenn man dann so gute Schauspieler wie die bei Stranger Things hat, muss das doch zu was Geilem führen. ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: KhornedBeef am 26.11.2017 | 10:44
@Sashael: Exakt mein Eindruck von der Art wie sie Charaktere einführen! Sagen sie ja auch mehrfach. "Xy begann sehr klischeehaft, aber dann..." . Ich finde es spannend dass da so viel so deutlich aus ihrem Background als Rollenspieler heraus fließt. Das ist ein Generationending, das merken wir hier schon alle, oder?
Billys und Max Herkunft wird sicher nochmal angerührt. Für einen 80s-Schläger finde ich ihn plausibel geschrieben. Schon vor der Szene mit seinem Dad scheint durch, in welchem Rollenverhalten er steckt. Er ist beileibe kein platter Psycho. Und die Besetzung mit einem absoluten Pretty Boy ist super  (der war der rote Power Ranger! Guckt Beyond Stranger Things...).
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 26.11.2017 | 11:13
Ich muss ja zugeben, ich dachte zunächst auch, dass hinter Billy und Max noch ein größeres Geheimnis stecken müsste - und was ja noch immer kommen kann. Aber unterm Strich finde ich es super, dass sie (bisher) keine weiteren Verbindungen zum Übernatürlichen haben. Das macht die Welt größer und glaubwürdiger. Nicht immer, muss alles mit allem zusammenhängen.

Und ich fand die vielkritisierte siebte Episode gut. Auch sie öffnet die Welt, zeigt andere Orte und Menschen und bereit zudem die Entwicklung von Elfi  auf und vor.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Bad Horse am 26.11.2017 | 18:33
Ich muss ja zugeben, ich dachte zunächst auch, dass hinter Billy und Max noch ein größeres Geheimnis stecken müsste - und was ja noch immer kommen kann. Aber unterm Strich finde ich es super, dass sie (bisher) keine weiteren Verbindungen zum Übernatürlichen haben. Das macht die Welt größer und glaubwürdiger. Nicht immer, muss alles mit allem zusammenhängen.

Das ging mir auch so. Ich fand es super, dass die Erklärung so mundan war - Scheidungskind zu sein war in den 80ern ein echtes Problem. Für mich hat diese Entwicklung des Setting noch mal glaubwürdiger gemacht.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 27.11.2017 | 21:23
Und jetzt dürfen wir mehr als ein Jahr auf die Fortsetzung warten. Ich sollte wirklich nix mehr zu gucken anfangen was nicht entweder fertig ist oder ein paar Seasons Vorsprung hat.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 28.11.2017 | 07:02
Und jetzt dürfen wir mehr als ein Jahr auf die Fortsetzung warten. Ich sollte wirklich nix mehr zu gucken anfangen was nicht entweder fertig ist oder ein paar Seasons Vorsprung hat.
Ich habe letzte Woche angefangen und war innerhalb dieser auch durch. Wenn man von etwas gefesselt ist, hat die Produktion doch niemals eine Chance, schneller zu sein als der Zuschauer. ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 28.11.2017 | 11:02
Das ist wohl wahr.

Wenn die Woche ein paar mehr Tage hätte würde ich (auch wegen Tales from the Loop) noch ne Runde starten die die 80er Jahre so ähnlich aufgreift.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Wizz_Master am 5.02.2018 | 21:38
Nachdem ich mich auf Sky immer mehr gelangweiligt habe, ist nun Netflix bei mir eingezogen. Die ganzen Marvel-Serien (Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage, Iron Fist, Defenders) hatte ich im Eiltempo durch. Also musste was Neues her. Im Google "beste Netflix Serien" eingegeben und auf Stranger Things gestoßen. In einer Woche hatte ich die 2 Staffeln durch. Die Serie ist ja sowas von grenzgenial  :headbang: :headbang: :headbang: Der Soundtrack, die Schauspieler, das Setting, die Story. I'm lovin it!

Schade nur, dass Staffel 3 erst Anfang 2019 kommen soll.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 6.02.2018 | 00:38
Auf wieviele Staffeln tippt ihr, bevore die Serie eingestellt wird?

Ich sage mal 7 oder 8.

Können wir dann ja hier 2023 bis 2025 nachlesen, ob ich recht hatte.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 6.02.2018 | 05:27
Es gibt auf der Wikiseite die Aussage, daß es 4 oder maximal 5 Staffeln werden.

Die Serie ist ja sowas von grenzgenial
Ja, die hat mich auch sehr schnell angefixt und das beste ist, daß ich noch Folgen vor mir habe  :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Medizinmann am 6.02.2018 | 07:14
Ich bin auch ein Fan von Stranger Things ( und grabe mich auch gerade durch die Marvel Serien Durch . Daredevil war Klasse, Jessica Jones ist auch gut und da bin ich gerade)

Zitat
Schade nur, dass Staffel 3 erst Anfang 2019 kommen soll.
Gut Ding will Weile haben. Besser Sie lassen sich Zeit und es wird Gut anstatt sie schon dieses Jahr eine schlechte Staffel starten ;)
Geduld ist eine Tugend !

Und wenn es nur 4-5 Staffeln gibt ist das auch Ok. Ich fände es schlimmer wenn sie den Stoff/die Ideen bis zum Ende ausquetschen würden, auch wenn schon längst die guten Ideen aus sind (siuehe Stargate SG1 . nach der ....7(?) Staffel, dem Ende der Goa'Uld hätte Schluss sein sollen, stattdessen kamen noch 3 oder 4 extrem schlechte Staffeln ( Ori-Quark)....

mit geduldigem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grubentroll am 6.02.2018 | 08:26
Ich fand dass Stranger Things mit der zweiten Staffel schon deutlich an Drive verloren hat, den die Serie noch in der ersten Staffel hatte.

Und dieses "Goonies"-Ding, was in der ersten Staffel noch am Laufen war ist in der zweiten schon deutlich weniger, und wird in der Dritten wahrscheinlich verschwunden sein.

Was natürlich mit dem Alter der Protagonisten einhergeht. Die werden in der dritten Staffel Teenies sein, und in einer angedachten fünften Staffel schon junge Erwachsene und am Ende der 80er.

Für mich persönlich zB hat "Wunderbare Jahre" nicht mehr funktioniert, als die beiden Jungs auf einmal Teenager waren und es in die 70er ging.

Aber bin trotzdem froh, dass es vor allem die erste Staffel "Stranger Things" gibt.
Das war schon ein toller Trip zurück in meine Kindheit.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Nomad am 6.02.2018 | 09:42
Ich hoffe auch immer, dass eine gute Serie auch ein würdiges Ende bekommt.
Mein abschreckendes Beispiel ist da immer Supernatural. Da haben sie schon zwei Gelegenheiten verpasst 🙄
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Ifram am 6.02.2018 | 10:20
Ein zweites Firefly haben wir schon erfolgreich umschifft. Und solange nicht Chuck Lorre am Werk ist gibt es eine Chance, dass eine Serie endet bevor sie nach Verwesung riecht.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 6.02.2018 | 11:23
Ich fand dass Stranger Things mit der zweiten Staffel schon deutlich an Drive verloren hat, den die Serie noch in der ersten Staffel hatte.

Also mir war die erste Staffel irgendwie doch zu wenig eigenständig. Und sie hatte auch einige echte Logikschnitzer drinnen.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

In der zweiten Staffel gab es mehr Freiraum und ich konnte die Charakter wirklich ernst nehmen. (Okay, den X-Men-Ausflug fand ich eher dämlich.)
Einziges Manko: die Ship-Charaktere  ;) haben ihre eigenen Handlungen, die sich nichtmal wirklich kreuzen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 6.02.2018 | 17:42
ich denk mal mit der dritten Staffel wird Schluss sein.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 20.03.2019 | 16:31
Am 04.07. geht es weiter.

https://www.youtube.com/watch?v=YEG3bmU_WaI
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 20.03.2019 | 16:43
Ick freu mir. ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 21.03.2019 | 09:09
ich denk mal mit der dritten Staffel wird Schluss sein.
Ist zwar noch nicht offiziell bestaetigt, aber wird schon schwer spekuliert (detektivisch hergeleitet aus Postings von den Social Media Feeds der jugendlichen Hauptdarsteller am Ende der Dreharbeiten)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 21.03.2019 | 09:41
Warum hat Dustin denn jetzt schon wieder keine Vorderzähne?  wtf?

Die waren in Staffel zwei doch wieder da. Strange Thing!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Hewisa (gone for good) am 21.03.2019 | 10:02
Bzgl. Ende: Es war mal die Rede von "nach Staffel 4 oder 5".
Aber gut, lassen wir uns überraschen - in beiden Fällen besser als endloses Dahinsiechen bei schwindender Qualität.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 21.03.2019 | 16:04
Immer noch so lange warten...  ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 21.03.2019 | 16:14
In Staffel 4 sind die Jungs dann alle 2,4m groß.  ~;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 21.03.2019 | 16:16
Slender Kids?  ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Jiba am 24.03.2019 | 17:58
Ick freu mir. ;D

Hmmm... ja, ich auch. Aber nur so ein büsch'n. Ist eine gute Serie. Aber ich bin so ein bisschen überdrüssig, mit Nostalgie-Formaten.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Whisp am 28.03.2019 | 01:18
Warum hat Dustin denn jetzt schon wieder keine Vorderzähne?  wtf?

Die waren in Staffel zwei doch wieder da. Strange Thing!

Liegt begründet in seiner syndromalen Erkrankung - die eben auch der Schauspieler Gaten Matazerro hat (Kleidokranieller Dysplasie - Zahnfehlbildungen, keine oder hypotrophe Schlüsselbeine). In der zweiten Staffel trägt er Zahnimplantate. Für mich als Anästhesist ist der Junge aufgrund dieser Krankheit sehr sehr sehr unheimlich ...
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 28.03.2019 | 06:25
Liegt begründet in seiner syndromalen Erkrankung - die eben auch der Schauspieler Gaten Matazerro hat (Kleidokranieller Dysplasie - Zahnfehlbildungen, keine oder hypotrophe Schlüsselbeine). In der zweiten Staffel trägt er Zahnimplantate. Für mich als Anästhesist ist der Junge aufgrund dieser Krankheit sehr sehr sehr unheimlich ...
Danke für die Erklärung. :D

Jetzt musst du nur noch das "sehr sehr sehr unheimlich" erläutern. ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: critikus am 28.03.2019 | 21:33
ich habe vor kurzem gelesen, dass die Serie nach Auskunft der Autoren lediglich auf 4 Staffeln angelegt ist und am Ende der Handlungsbogen abgeschlossen sein soll. (Ob dann doch die Welt untergeht?)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 29.03.2019 | 14:55
ich habe vor kurzem gelesen, dass die Serie nach Auskunft der Autoren lediglich auf 4 Staffeln angelegt ist und am Ende der Handlungsbogen abgeschlossen sein soll. (Ob dann doch die Welt untergeht?)
Hast du dafuer noch irgendwo eine Quelle oder ist das "Einspruch! Hoerensagen!"? ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: critikus am 29.03.2019 | 15:41
Habe ich eher im Vorbeigehen gelesen. Ist nicht so super genau. Hier ist was dazu:

https://www.denofgeek.com/us/tv/stranger-things/267172/stranger-things-season-4-could-be-the-end-says-the-duffers

http://collider.com/stranger-things-3-filming/#images

https://www.tvinsider.com/731145/stranger-things-ending-season-3-photos/

https://bgr.com/2018/11/29/stranger-things-season-3-details-future-plans/
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Whisp am 29.03.2019 | 18:42
Liegt begründet in seiner syndromalen Erkrankung - die eben auch der Schauspieler Gaten Matazerro hat (Kleidokranieller Dysplasie - Zahnfehlbildungen, keine oder hypotrophe Schlüsselbeine). In der zweiten Staffel trägt er Zahnimplantate. Für mich als Anästhesist ist der Junge aufgrund dieser Krankheit sehr sehr sehr unheimlich ...

Off-Topic:
viele anatomischen Atypien des Gesichtsschädels gehen mit erschwerten Atemwegsverhältnissen einher. Das ist bei diesen recht stressig...

Staffel 4
Ja- habe ich auch gehört, dass es 4 Staffeln geben soll.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Wizz_Master am 9.07.2019 | 21:52
Staffel 3 nun zu Ende geschaut und für ausgezeichnet befunden. 9 von 10 Punkten!
Viel 80's Zeugs, etwas mehr an Splatter mit einer Brise Horror, aber immer noch sehr bodenständige Charaktere deren Entwicklung man gerne verfolgt.
Schade fand ich nur die etwas geringe Interaktion zwischen den Geschwistern Jonathan und Will bzw. Mike und Nancy. Aber das macht Rambo Hopper definitiv wieder wett.  8)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Calris am 10.07.2019 | 20:42
Mir hat die dritte Staffel sehr gut gefallen. Es gab eigentlich keine Folge die mich zum Gähnen verleitet hätte. Schönes Bild, gute Charaktere und ein Ende das ich hungrig auf eine hoffentlich vierte Staffel zurücklässt.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 12.07.2019 | 17:25
Mir hat die dritte Staffel auch sehr gut gefallen und ich freue mich sehr auf die Vierte! Hab am Ende fast ein Tränchen verdrücken müssen.
Für mich hätte es auch noch etwas mehr Interaktion zwischen den Charakteren sein können, insgesamt habe ich aber nicht das Gefühl, dass einer deutlich zu kurz gekommen wäre.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Saffron am 14.07.2019 | 07:55
Ich bin auch sehr angetan von Staffel 3, insbesondere das Ende haben sie super hinbekommen. Irgendwie hat es geklappt, dass trotz Actionfeuerwerk und witzigen Momenten immer noch genug Zeit war für emotionale Szenen.

Blöd ist nur, dass ich gestern abend die letzte Folge gesehen habe und heute morgen immer noch einen Ohrwurm habe. Okay, damals als ich 12 war, fand ich Limahl auch toll, aber jetzt wünsche ich mir doch, dass ich wenigstens irgendeinen coolen rockigen Song im Kopf hätte  ~;D

Und natürlich muss ich jetzt Ewigkeiten auf Staffel 4 warten, auch wenn ich mir natürlich denken kann,
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Xemides am 14.07.2019 | 08:23
Blöd ist nur, dass ich gestern abend die letzte Folge gesehen habe und heute morgen immer noch einen Ohrwurm habe. Okay, damals als ich 12 war, fand ich Limahl auch toll, aber jetzt wünsche ich mir doch, dass ich wenigstens irgendeinen coolen rockigen Song im Kopf hätte  ~;D

Turn around, and tell me what you see-eee-eeee...

Ich mag den Song immer noch und fand es klasse wie die Kids ihn gesungen haben.

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 14.07.2019 | 08:35
Ich fand schade, dass im Vergleich zur ersten Staffel der Horror-Faktor in S3 noch weiter heruntergefahren wurde (S2 hatte schon nachgelassen). Ansonsten, ja, sehr unterhaltsam - 4/5 Sterne.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 14.07.2019 | 11:32
Ich fand schade, dass im Vergleich zur ersten Staffel der Horror-Faktor in S3 noch weiter heruntergefahren wurde.
Ich hab grade, sozusagen als Übersprungshandlung und da ich im Urlaub grade Muße hab, nochmal mit Staffel 1 angefangen und die hat ja echt einiges an Horror. Hatte ich garnicht so in Erinnerung.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Talwyn am 15.07.2019 | 13:43
Ich bin mit gedämpfter Erwartungshaltung an die dritte Staffel herangegangen, weil ich nach den Trailern ein Übermaß an Fan Service hinsichtlich Eighties-Nostalgie befürchtet habe - zu Lasten der eigentlichen Handlung. Diese Befürchtung hat sich nicht bestätigt. Natürlich gibt es eine Menge Fan Service - auch (huzzah!) in Richtung D&D, aber darüber wurde nicht vergessen eine interessante Geschichte zu erzählen und die lieb gewonnenen Charaktere weiter auszubauen.

Ich bin jedenfalls wieder voll angefixt und freue mich schon sehr auf Staffel 4. Bis dahin denke ich darüber nach, Tales from the Loop für meine Runde zu leiten. Oder ich schaue mir mal Kids on Bikes im Detail an.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 15.07.2019 | 14:27
So wie sich das Ende der 3. Staffel gibt deutet ja einiges auf zumindest ein "Christmas Special" hin. Wenn Staffel 4 schon an Weihnachten kaeme haette man das wohl schon irgendwie mitgekriegt.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timberwere am 15.07.2019 | 15:07
Zu deinem Spoiler:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 18.07.2019 | 11:29
Ich fand schade, dass im Vergleich zur ersten Staffel der Horror-Faktor in S3 noch weiter heruntergefahren wurde (S2 hatte schon nachgelassen). Ansonsten, ja, sehr unterhaltsam - 4/5 Sterne.

Also der Ekelfaktor wurde extrem hochgefahren, meiner Ansicht nach. Das gehört doch auch zu 80iger-Jahre-Horror.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 18.07.2019 | 17:25
Zumindest der Horror nach "The Thing"
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 18.07.2019 | 18:42
Der body Horror, gemäss Cronenberg oder Carpenter - der auch namentlich referenziert wird - war hoch und hat mir gefallen. Den finalen Kampf empfand ich zudem als sehr gelungen und durchdacht, mit viel Spiel- und Handlungsraum für alle Figuren.

Insgesamt hat mir die dritte Staffel Spaß gemacht. Einzig, dass die Figuren nach wie vor von außen induziert agieren, trübte das Vergnügen ein bisschen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: PaterLeon am 18.07.2019 | 18:44
Einzig, dass die Figuren nach wie vor von außen induziert agieren, trübte das Vergnügen ein bisschen.

Magst du das mal ausführen?  wtf?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 18.07.2019 | 18:53
Die Handlung und die Figuren stehen (anscheinend) immer im Kontext mit dem Übernatürlichen. Das heisst, ohne dieses Element würde keine Entwicklung, keine Dynamik stattfinden. Das auslösende Moment kommt von außen und nicht aus den Figuren heraus. Sie agieren nicht, sie reagieren. Und das auch auf persönlicher oder zwischenmenschlicher Ebene.

Daneben hätte ich mich durchaus darüber gefreut, wenn sie mal nicht gewinnen. Das gab es in den Achtzigern ja auch. #EmpireStrikesBack ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 22.07.2019 | 16:12
Hab mir Stranger Things 3 - The Game gekauft, praktisch als Übersprungshandlung nachdem ich die 3. Staffel geguckt hatte. Leider finde ich das bisher, nach einer Stunde Spielzeit, eher etwas mau, wenn ich als Mike mit Baseballschläger durch die Gegend laufe und Büsche und Ratten zerkloppe. Das erste Spiel war damals auf dem Tablet ein wirklich netter Zeitvertreib.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Jiba am 22.07.2019 | 23:28
Tja, „Telltale Games“ ging ja leider pleite, bevor sie ihr „Stranger Things“-Spiel machen konnten.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 22.07.2019 | 23:48
Hab die dritte Staffel inzwischen auch durch. Hat mir bedeutend besser gefallen als die zweite Staffel.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 26.07.2019 | 16:00
Ich bin mit gedämpfter Erwartungshaltung an die dritte Staffel herangegangen, weil ich nach den Trailern ein Übermaß an Fan Service hinsichtlich Eighties-Nostalgie befürchtet habe -

Ich fand das zu viel diesmal. Während S1 noch irgendwie eine Serie sein könnte die aus den 80ies stammt, war diesmal ganz klar, dass es eine Serie ÜBER die 80ies ist. Besonders daneben fand ich i) die New Coke Szene ii) Die Nerdism Ansprache an Erica iii) "Turn around…"

Hat mich jedesmal voll rausgehauen.

In der Retrospektive war S3 für mich schwächer als S2 - wobei der Abstand von S2 zu S1 noch größer ist.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Talwyn am 26.07.2019 | 16:58
Die Nerdism-Ansprache fand ich auch schwierig, das hat bei mir auch irgendwie die Immersion gebrochen. Von New Coke habe ich überhaupt zum ersten Mal gehört insofern hat mich beim Schauen zwar verwirrt aber der Immersion hat es keinen Abbruch getan. Wo ich dir zustimme, ist dass sich die Serie nicht so anfühlt als stamme sie aus den Achtzigern, allerdings ist das auch nicht das, was ich erwartet hatte. Bei einer Serie aus den Achtzigern würde ich persönlich nämlich auch entsprechend niedrige Production Values erwarten, Stranger Things ist da ja definitiv eher zeitgenössischer Blockbuster. Ich hatte wie gesagt Sorge, dass das Erzählen einer spannenden Geschichte dem Fan Service untergeordnet werden könnte, und das ist aus meiner Sicht nicht passiert - auch wenn sie zugegebener Maßen an der einen oder anderen Stelle schon sehr dick aufgetragen haben. Darüber freue ich mich persönlich aber eigentlich sogar. Ich bin ja gar nicht gegen Fan Service, ganz im Gegenteil, als Kind der Achtziger holt mich das voll ab.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 31.07.2019 | 19:58
Bin mittlerweile auch durch und ja, ich hatte beim Brief zum Schluss Pipi in den Augen.

Was definitiv zugenommen hat sind die explizit eingespielten Popsongs der 80er. Das fand ich manchmal schon fast anstrengend. Limahl in der letzten Folge war allerdings großartig. ;D

Dass der Horror abgenommen hat, hatte ich gar nicht so empfunden. Es war halt mehr der Ekelhorror, aber der war schon sehr präsent.
Den 80er Fanservice fand ich stellenweise extrem witzig. Ich habe Magnum erkannt, bevor er auf dem Schirm zu sehen war und das, obwohl ich Magnum nur auf deutsch kenne und Stranger Things nur auf englisch sehe. Fand ich gut. ;D
Die Stelle mit New Coke war irgendwie ganz witzig, verliert aber höchstwahrscheinlich massivst, wenn man das ganze Debakel nicht kennt.


Ansonsten bin ich natürlich
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Die vierte Staffel möge schnell kommen und auch alle Fäden aufdröseln. Auch bitte die aus Staffel 2.

Ansonsten frage ich mich
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Selganor [n/a] am 1.08.2019 | 14:08
@Sashael: Denk an die Comic-Regel
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

zur zweiten Frage: War da ein Ort genannt? Ich denke da z.B. an Tunguska >;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: schneeland am 2.08.2019 | 21:20
So. Episode 1 der dritten Staffel angeschaut. Oder vielmehr: mühsam durchgerobbt - hat mich leider überhaupt nicht abgeholt*. Nachdem der Tenor hier bisher sehr positiv ist, hoffe ich, das steigert sich noch. Wobei ich schon Staffel 2 überwiegend eher mittelmäßig fand und eigentlich gehofft hatte, dass das nur ein (sicher subjektiver) Durchhänger war.

*
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: PaterLeon am 2.08.2019 | 22:20
Die ersten beiden Folgen fand ich auch sehr zäh, aber dann hat es sich stetig gesteigert. Einfach dranbleiben. ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: schneeland am 3.08.2019 | 23:39
Ok, Episode 3 ist dann schon mal etwas besser - zumindest in der zweiten Hälfte.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: KhornedBeef am 6.08.2019 | 06:42
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Und Leute, subtil war das mit dem Song jetzt nicht, aber darum geht es halt. Hat irgendwer wirklich gedacht, er guckt jetzt eine Serie aus den 80ern ? ;)

Aber was ich völlig unverständlich finde: Warum würdigt hier wirklich niemand den russischen Terminator?? Hallo, McFly??? (Ha) per-fekt-es Casting & Styling
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Gwynplaine am 6.08.2019 | 09:18
[...]Warum würdigt hier wirklich niemand den russischen Terminator?? Hallo, McFly??? (Ha) per-fekt-es Casting & Styling

Hab ich mir auch beim Sehen gedacht. Wirklich perfekt gecastet und gespielt.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 6.08.2019 | 10:42
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: KhornedBeef am 6.08.2019 | 11:48
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Aber wozu dann das Heck-meck mitten in den USA ?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 6.08.2019 | 12:06
Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Aber wozu dann das Heck-meck mitten in den USA ?
Vielleicht gibt es ja noch eine Erklärung für das alles. :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timo am 6.08.2019 | 13:59
Es ist nicht tot was ewig liegt... >;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Kane Bloodstone am 8.08.2019 | 07:21
Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Aber wozu dann das Heck-meck mitten in den USA ?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Kane
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: KhornedBeef am 8.08.2019 | 09:47
Ja aber eine Stelle reicht doch?
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 8.08.2019 | 10:15
Denkt dran, dass laut Season 2 "Papa" noch lebt. Wer weiß, wer der Amerikaner im russischen Knast ist und was "Papa" noch so alles für Forschung betrieben hat.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: schneeland am 10.08.2019 | 00:28
Ok, Episode 3 ist dann schon mal etwas besser - zumindest in der zweiten Hälfte.

So. Fertig geschaut. Oben Genanntes war dann für mich eher ein Zwischenhoch. Die letzte Episode war ordentlich und auch wenn sie sehr offensichtlich auf emotional getrimmt wurde, hat sie mich ein bisschen mit der ganzen Staffel versöhnt. Zumindest das Bedürfnis ausgiebig loszuranten hat sich wieder gelegt und ich muss einfach feststellen, dass mich das Ganze zu 80% nicht mehr abholt - allein schon, weil vieles so "in your face" gestaltet ist. Staffel 1 war in dieser Hinsicht wohl ein Glückstreffer.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: PaterLeon am 10.08.2019 | 01:01
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Jiba am 10.08.2019 | 06:20
Zumindest das Bedürfnis ausgiebig loszuranten hat sich wieder gelegt und ich muss einfach feststellen, dass mich das Ganze zu 80% nicht mehr abholt - allein schon, weil vieles so "in your face" gestaltet ist.

Ich bin auf Höhe Folge 4 jetzt schon an dem Punkt. Ich kann mich nicht dazu aufraffen, weiter zu schauen.  :(
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 11.08.2019 | 17:58
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: schneeland am 11.08.2019 | 18:01
Ich bin auf Höhe Folge 4 jetzt schon an dem Punkt. Ich kann mich nicht dazu aufraffen, weiter zu schauen.  :(

Falls Du am Rechner schaust, hilft eventuell eine Erweiterung wie Video Speed Controller (gibt es m.W. für Chrome und Firefox) - ich hab' alles ab der Hälfte von Folge 4 mit erhöhter Geschwindigkeit geschaut (normalerweise 1.2x, manchmal auch 1.5x). Der Inhalt war dadurch auch nicht besser, aber wenigstens kommt man so schneller zum Ende.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 5.01.2020 | 23:27
So, bin jetzt auch durch Staffel 3 durch.
Nachdem ich Staffel 1 großartig fand und ähnlich wie Schneeland Staffel 2 nur noch... naja, mittelmäßig klingt zu abwertend, aber sagen wir gerade so noch gut, hatten mich die ersten zwei Folgen von Staffel 3 ja fast schon abgeschreckt.
Zum Ende hin fand ich Staffel 3 dann aber wieder richtig gut.

Bin auch gespannt auf Staffel 4, vermutlich Ende diesen Jahres. Und dann wahrscheinlich ja auch Abschluss der Serie.
Wobei sie auch hier einfach hätten aufhören können. Wäre ein würdiges Ende gewesen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grubentroll am 8.01.2020 | 11:34
Sie hätten eindeutig nach der ersten Staffel aufhören müssen, imo.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 8.01.2020 | 13:33
Eindeutig nein, imho. ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 8.01.2020 | 14:14
Für mich war Staffel 2 die beste bis jetzt.

Staffel 3 mit den ganzen Russen unter der Mall wirkte dann wie ein netter Spoof.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 8.01.2020 | 14:46
Für mich war Staffel 2 die beste bis jetzt.

Staffel 3 mit den ganzen Russen unter der Mall wirkte dann wie ein netter Spoof.
Ja, so richtig ernst nehmen konnte man das echt nicht mehr. Hunderte Meter unter der Erde (wie lange fuhr da der Fahrstuhl?) tragen russische Soldaten russische Uniformen in einer russischen Ultrageheimanlage auf amerikanischem Boden.

War zwar amüsant, aber eben genau das: Zu oft lustig statt horrormäßig. Der sehr aufdringliche 80s Soundtrack hat dem Ganzen auch nicht so gut getan. ;D

Aber ich mochte die Staffel trotzdem. ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Alexandro am 8.01.2020 | 15:39
Ich habe in Stranger Things noch nie eine Horrorserie gesehen. Dafür ging sie von Anfang an zu sehr in die E.T./Goosebumps/etc.-Richtung - Monster machen Angst, aber ein paar Kinder können vor ihnen weglaufen oder sie mit einer Zwille zumindest aufhalten. Nicht gerade sehr horrormäßig.  ;D

Fand Staffel 3 auch sehr gelungen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: First Orko am 8.01.2020 | 16:28
Ich fand insbesondere das Ende sehr schön und rund.
.
.
.
... ist jetzt echt TROTZDEM nochmal ne Staffel 4 geplant?
Dann aber mit Teenagern oder wie? Und Referenz auf 90er.....? :o
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grubentroll am 9.01.2020 | 08:37
Ich habe in Stranger Things noch nie eine Horrorserie gesehen. Dafür ging sie von Anfang an zu sehr in die E.T./Goosebumps/etc.-Richtung - Monster machen Angst, aber ein paar Kinder können vor ihnen weglaufen oder sie mit einer Zwille zumindest aufhalten. Nicht gerade sehr horrormäßig.  ;D

Fand Staffel 3 auch sehr gelungen.
Ich finde aber gerade die erste Staffel ist tonal eindeutig auf Horror angelegt, während wir bei Staffel 3 schon bei Scooby Doo angelangt sind.

Unterhaltsam finde ich Staffel 2 und 3 auch, aber das Besondere von Staffel 1 ist verlorengegangen.
"Neverending Story" in Staffel 3 ist der "Jump the Shark"-Moment der Serie.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 9.01.2020 | 13:45
Staffel 1 hat halt teilweise Mystery-Box-Writing, das im Blick zurück keinen Sinn macht.

Besonders, dass der Koch, wo 11 zuerst unterkommt, umgelegt wird, macht abseits des Cliffhangers gar keinen Sinn, finde ich.

Da verbessert sich die Serie doch noch deutlich.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Don Kamillo am 9.01.2020 | 14:17
Für mich waren alle drei Staffeln Beispiele für unterschiedliche Spielarten des Horrors der 70er/80er (Unabhängig davon, das es Horror war, Staffel 1 für mich durchaus):

Staffel 1 ging in Richtung Alien - ein Monster
Staffel 2 ging in Richtung Aliens - viele Monster, dazu ihre Entwicklung, weil eines natürlich als Haustier aufgenommen wurde.
Staffel 3 war ein Riesenmonster aus vielen Menschen und Tieren - Das Ding as einer anderen Welt - ich fand das schon ziemlich eklig

Das Ganze dann halt gewürzt mit den Goonies.

Ich hatte bei allen drei Staffeln Spass und freue mich auf Staffel 4.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Alexandro am 9.01.2020 | 15:39
Zitat
Ich finde aber gerade die erste Staffel ist tonal eindeutig auf Horror angelegt

Sie hat Momente, wo sie sich sich an der Stimmung von Horrorfilmen orientieren (genau wie E.T. oder Goonies solche Momente haben), aber das wird immer wieder gebrochen (z.B. durch das Teenie-Drama oder die fish-out-of-water Geschichte um Elle) - deswegen ist es noch lange keine Horrorserie.

Zitat
während wir bei Staffel 3 schon bei Scooby Doo angelangt sind.

Ich kann mich nicht erinnern, dass "Scooby Doo" Body Horror drin hatte.  >;D Diese Szenen waren härter, als alles was Staffel 1 zu bieten hatte.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Erzdrakon am 9.01.2020 | 16:35
Denkt dran, dass laut Season 2 "Papa" noch lebt. Wer weiß, wer der Amerikaner im russischen Knast ist und was "Papa" noch so alles für Forschung betrieben hat.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Sashael am 9.01.2020 | 16:53
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Nein, du HOFFST darauf. ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Erzdrakon am 10.01.2020 | 08:23
Nein, du HOFFST darauf. ;D
Ja, vermutlich  ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 10.01.2020 | 15:13

"Neverending Story" in Staffel 3 ist der "Jump the Shark"-Moment der Serie.


Das befürchte ich auch.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: smerk am 12.01.2020 | 02:06

Bis es die 4. Staffel zu sehen gibt, hat Lego was zum verkürzen der Wartezeit im Angebot...

https://www.lego.com/de-de/product/the-upside-down-75810 (https://www.lego.com/de-de/product/the-upside-down-75810)

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 12.01.2020 | 09:10
Gibt's schon länger. Sieht zwar toll aus, aber ich finde es schon sehr teuer. Insbesondere weil es exklusiv im Lego-Store erhältlich ist und die üblichen Handelsrabatte wegfallen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Rumpel am 12.01.2020 | 09:29
"Neverending Story" in Staffel 3 ist der "Jump the Shark"-Moment der Serie.

Was war denn gerade daran das Problem? Die Mischung aus rührend und albern hat für mich eigentlich gut in die "Kinder"-Seite von ST gepasst.

Eher zu schaffen gemacht hat mir schon ab der zweiten Staffel der große Monster-Overkill. Gerade Riesenmonster zerstören für mich in der Regel jedes Horrorelement, so ein Glibber-Kaiju kann für mich irgendwie keinen Grusel mehr erzeugen. Da fehlt das Intime.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 12.01.2020 | 09:53
Eher zu schaffen gemacht hat mir schon ab der zweiten Staffel der große Monster-Overkill. Gerade Riesenmonster zerstören für mich in der Regel jedes Horrorelement, so ein Glibber-Kaiju kann für mich irgendwie keinen Grusel mehr erzeugen. Da fehlt das Intime.

Das war für mich tatsächlich auch der größte Schwachpunkt an Staffel 2 und 3.

In Staffel 1 weiß man bis 2 oder 3 Episoden vor Ende nichtmals, was eigentlich dieses böse ist. Man sieht es nicht. Und das, was wir nicht kennen/sehen, ist immer furchteinflößender als das, was wir sehen, egal wie furchteinflößend das ist.
In Staffel 2 sieht man das Monster glaube ich gleich in der allerersten Folge.

In Staffel 3 haben sie es dann in Folge 3 oder so gezeigt.

Das fand ich in Staffel 1 deutlich besser gelöst, deswegen finde ich Staffel 1 auch nach wie vor am gruseligsten. Und am unterhaltsamsten.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Alexandro am 13.01.2020 | 12:55
Was war denn gerade daran das Problem? Die Mischung aus rührend und albern hat für mich eigentlich gut in die "Kinder"-Seite von ST gepasst.

Verstehe ich auch nicht. Besonders, wo man da den Bruch zur Crayon-Queste in Staffel 2 und dem Lichterketten-Spiel in Staffel 1 sieht.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 14.02.2020 | 22:03
Ein Teaser für Staffel 4 wurde veröffentlich.
Für alle, die sich gern überraschen lassen, würde ich empfehlen ihn nicht zu schauen. Er spoilt ein bisschen...

https://www.youtube.com/watch?v=91cw3i2BzyY
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 14.02.2020 | 22:09
Der Teaser sagt "2020", also dieses Jahr noch? Kann ich ja fast nicht glauben. Vielleicht aber ja wirklich zu Weihnachten, wie schon gemutmaßt wurde.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Grubentroll am 5.03.2020 | 08:15
Was war denn gerade daran das Problem? Die Mischung aus rührend und albern hat für mich eigentlich gut in die "Kinder"-Seite von ST gepasst.
Ach, das ist doch schwer zu beschreiben. Was für den einen der Jump The Shark Moment ist, ist für den anderen der nostalgische Höhepunkt der Serie.

Für mich hat es tonal null in den Rest der Story gepasst, und war einfach nur Vollgas mit dem Holzhammer "hey, schau, die 80er! LIMAHL! "ohne dass es storytechnisch irgendeinen Hintergrund hätte.

Aber wie ich schon schrieb, es wird immer mehr zu Scooby Doo. Trotz Body Horror...
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 5.03.2020 | 08:49
Das liegt imho auch in der Natur der Sache. Mit 3 Staffeln gibt es immer mehr Infos und natürlich muss auch immer wieder neues hinzukommen (sonst wiederholt man nur noch Staffel 1) ... da ist es imho völlig klar, dass das mysteriöse, kaum erkennbare und bedrohliche aus der ersten Staffel nicht gehalten werden kann. Wie auch? Das Ganze kam ja vor allem dadurch, dass man nicht wusste, womit man es zu tun hatte. Fear of the Unknown" und so. Man hätte nur so weitermachen können, wenn man wirklich GAR nichts erfahren hätte (und am besten das Vieh nicht einmal gesehen hätte) ... so hätte man das, was Staffel 1 macht über ein paar Staffeln ziehen können ... aber ob das die Zuschauer bei der Stange gehalten hätte? Ich mag Staffel 1 auch deutlich am liebsten ... fand aber Staffel 3 deutlich besser als Staffel 2. Deshalb glaube ich, dass sie da auf einem richitgen Weg sind. Ich finde auch, dass die Albernheiten erfreulich selten sind ... so empfand ich Neverending Story als total großartigen Moment. Ein kurzer Comic Relief. Ich finde, dass Stranger Things das hier wunderbar hingebogen hat. Da könnte sich Disney ein paar gaaaanz gewaltige Scheiben von abschneiden.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: First Orko am 5.03.2020 | 09:17
Für mich hat es tonal null in den Rest der Story gepasst, und war einfach nur Vollgas mit dem Holzhammer "hey, schau, die 80er! LIMAHL! "ohne dass es storytechnisch irgendeinen Hintergrund hätte.

Kann ich ein bißchen nachvollziehen, die Szene sticht schon ziemlich heraus. Andererseits funktioniert sie sehr gut als Allegorie auf die innerliche Reifung der Kids: Dustin, der vor seinen Freunden im Angesichts der Gefahr die mehrfache Peinlichkeit (Singen! Mit einem Mädchen! FÜR das Mädchen!!!) erträgt und das Ding irgendwie mit Haltung durchzieht - obwohl es ihm sichtlich unangenehm ist! So wie jeder der Gruppe letzlich am Ende der Staffel kein unschuldiges Kind mehr ist. So gesehen erfüllt die Szene durchaus ihre Funktion. Und es wird ein Payoff für den Suzie-Storyark geliefert.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 27.05.2022 | 09:19
Grade in die neue Staffel reingeguckt, aber ich muss mir wohl eingestehen, dass ich erst heute Abend wirklich Zeit hab.

Hab aus Vorfreude in den letzten Wochen die ersten drei Staffeln nochmal geguckt. Ich finde die Serie weiter super, aber beim erneuten Gucken hab ich doch viel vorgespult. Ohne die Ungewissheit, was passieren wird, verliert sie für mich etwas. Aber entsprechend freu ich mich auf die neue Staffel. Die Trailer haben mich schon ganz gut angefixt!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Zed am 29.05.2022 | 15:07
Ich habe Staffel 4 durchgebinged, zumindest die 7 von 9 Folgen, die bislang veröffentlicht wurden.

Die Duffer-Brüder haben diese Staffel ihr "Game of Thrones" genannt, wohl wegen der enorm vielen und unterschiedlichen Schauplätze und Zahl an Statisten. Die haben wirklich nicht gekleckert, sondern hart geklotzt. Ob das dem Erlebnis "Stranger Things" wirklich nützt - da bin ich mir noch nicht sicher.

Die Skripte halte ich für etwas weniger wendungsreich als in den Staffeln zuvor, aber vielleicht liegt es auch daran, dass sie die in etwa gleich große Story nun über 9 Folgen erzählen und jede Folge über eine Stunde ist.

Bei den Figureninteraktionen sind die alten Stärken geblieben. Sie nutzen viele bewährte Konstellationen weiter und verändern sie eher zurückhaltend.

Gerade die engere Besetzung spielt mal wieder überwiegend (https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=stranger+things#wgvs=e&wptab=s:H4sIAAAAAAAAAONgVuLWz9U3MDQ2zMkzr3zEaMYt8PLHPWEp3UlrTl5jVOfiCs7IL3fNK8ksqRSS5GKDsvileLmQ9fHsYmIPKXNMLskvWsQqm5RanFpSVZqXrlCWn6dQXFKUmJeeWqRQkpGZl14MAOl0sktyAAAA) grandios. Hier möchte ich Sadie Sink, David Harbour, Joe Keery, Milly Brown, Gaten Matarazzo und Brett Gelman hervorheben. Auch Maya Thurman-Hawke hatte einen ganz besonders gelungenen Monolog. Die Kamera und die Ausstattung sind auf ganz hohem Niveau.

In einer Rezension stand sinngemäß: Für Neupublikum verzichtbar, für Stammgäste ein Muss. Dem schließe ich mich vollumfänglich an.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 29.05.2022 | 16:56
Mir gefällt die 4 Staffel äußerst gut, man besinnt sich wieder mehr auf die Anfänge der Serie. Müsste ich Punkte vergeben wäre Staffel 1 eine glatte 10, die zweite zwar gut, aber nicht so gut wie die erste als eher eine 8. Am meisten enttäuscht hat mich dann die dritte Staffel, bei der ich das Gefühl hatte die Serie hat ein wenig ihren Kern verloren.

Die 4 Staffel allerdings rockt für mein Empfinden wieder ganz vorne mit, bin aber noch nicht durch!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 29.05.2022 | 17:08
Freut mich zu lesen! Ich ordne Staffeln 1-3 ähnlich ein wie du und darf dann für 4 ja hoffen. Demnächst mal wieder für 1 Monat das Abo erneuern...
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 1.06.2022 | 15:00
Jetzt bin ich mit dem ersten Teil durch (7 Folgen), die weiteren kommen ab Juli.

Ich muss ein wenig zurück rudern, die langen Folgen tun der Serie gut, aber an ein paar Punkten dann doch nicht. Für meinen Geschmack erinnern einige Szenen einfach zu sehr an "Teenie-Komödien" alles ist hektisch, bunt, alle schreien wirr durcheinander. Kommt die Serie aber auf ihre Wurzeln zurück, absolut empfehlenswert und den Geist der ersten Staffel gut eingefangen.

In meiner Erinnerung war die erste Staffel insgesamt ein wenig ernsthafter, in weiten Teilen düsterer und weniger „farbenprächtig“, aber ich müsste sie noch mal sehen um das bestätigen zu können (mag auch eine verklärte Fanboy Sicht sein).

Ich würde daher 8,5/10 vergeben.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Niniane am 2.06.2022 | 14:16
Ich bin fast durch, und eine Frage stellt sich mir die ganze Zeit: Bin ich einfach weich geworden über die Pandemie oder waren die Staffeln davor nicht so brutal?

Ich meine,
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Was mir gut gefällt, sind die Nebenfiguren, allen voran Eddie und Erica. Und mein Monsterhearts-Redakteurinnen-Herz schlägt für Jason. Unsympathisch as hell, aber eine Queen aus dem Bilderbuch :D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Wizz_Master am 6.06.2022 | 23:18
Mir haben bis jetzt alle 3 Staffeln sehr gut gefallen. Auch die vierte ist top. Der "Nina"-Part war etwas langatmig, da habe ich oftmals vorgespult, aber ansonsten durchgehend auf hohem Niveau. Freu mich schon auf das Staffelfinale!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Drantos am 7.06.2022 | 00:10
Ich bin da ganz bei Outsider, würde aber bei der Bewertung noch auf 9 erhöhen. Lediglich die erste Staffel hat mir besser gefallen.

cu Drantos
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 7.06.2022 | 08:43
Wir haben jetzt die ersten drei Folgen von S4 gesehen. Mit der Brutalität sehe ich es wie Niniane. Die Serie war immer brutal, aber sich in Großaufnahme ansehen zu müssen was Menschen anderen Menschen antun ist neu. Und ist insbesondere bei meiner Frau extrem schlecht angekommen. Dazu aufgrund der Nationalität der Täter unangenehm mit dem aktuellen Tagesgeschehen verknüpft.

Davon abgesehen:
Ist spannend und unterhaltsam.

Da ich immer gerne meckere:
Etwas zu viele Protagonisten und teilweise doch merkwürdig erscheinendes overacting (womit man mutmaßlich kompensieren möchte nur 3 Minuten zur Vorstellung diverser neuer Charaktere eingeplant zu haben…). Außerdem wird viel zu schnell der Bösewicht (optisch) enthüllt. Aus dieser gruseligen Uhr hätte man mehr machen können!!

Glaube nicht, dass wir hier an S1/S2 rankommen werden…
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 7.06.2022 | 16:43
Ich bin da ganz bei Outsider, würde aber bei der Bewertung noch auf 9 erhöhen. Lediglich die erste Staffel hat mir besser gefallen.

cu Drantos

Da sind wir ja, gaaaanz dich beieinander.

Die 2. habe ich ja erst mal mit einer 8 bewertet. Zu einer 9 reicht mir die vierte Staffel aber noch nicht, daher 8,5  8)

Meine Reihenfolge ist auch:

1; 4; 2; lange Zeit nix; 3

@Brutalität

Die 4. Staffel hat in allem ein wenig zugelegt (außer im Gruselfaktor).

Mehr bunt, mehr Gekreische und mehr Brutalität. Für mich hält sich das aber noch in einem erträglichen Maße, weil man nicht sieht das es den Protagonisten wirklich schadet (Hopper z.Bsp.). 

Die Morde mal außenvorgelassen, sind die einzelnen Szenen zwar explizit, aber am Ende schüttelt der Held™ das alles ab.

Das relativiert für mich den Gewaltgrad wieder.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: flaschengeist am 13.06.2022 | 16:45
Ich & Partnerin sind mit den bisherigen Folgen der vierten Staffel durch und waren vollauf begeistert: Ein toller Spannungsbogen, intensive Charaktere, viele Rollenspielreferenzen sowie die richtige Mischung aus Wiederkennungswert und neuen Elementen - einfach famos  :d. Einziger Wehrmutstropfen: Die letzten beiden Folgen der Staffel kommen erst Anfang Juli  :o.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Tsuyoshi Hamato am 14.06.2022 | 14:12
Yep, ich bin auch begeistert.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 24.06.2022 | 11:20
Wir sind auch mit den verfügbaren Folgen durch und ich muss mein eher skeptisches Urteil revidieren. Ich finde die Serie hat noch stark zugelegt, auch wenn es immer noch diverse Szenen gab die ich für ziemlichen Slapstick halte.
Trotzdem beste Unterhaltung!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Haukrinn am 24.06.2022 | 11:31
Mir gefällt die erste Ausgabe von S4 auf tatsächlich gut, und das, obwohl ich am Anfang echt kritisch war.

Ich finde die vielen Plotstränge die sich ewig und drei Tage ziehen aber ehrlich gesagt trotzdem ziemlich nervig. Das wirkt auf mich sehr künstlich in die Länge gezogen, jede Folge ist eigentlich doppelt so lang wie sie sein müsste.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 24.06.2022 | 11:34
Die Länge würde ich auch kritisieren. Folgen 8+9 werden zusammen fast 3 1/2 h laufen!

Damit ist S4 mehr als doppelt so lang wie S1. (~13h vs ~6h).

Das ist unnötig, es würde der S4 gut tun, wenn man etwas überflüssiges Fett weggeschnitten hätte.

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 24.06.2022 | 12:14
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ansonsten kann ich euch @Haukrinn @Samael nur vollsten zustimmen.

Grundsätzlich bin ich eher für längere denn für kürzere Serien/Folgen aber nur wenn man Stoff hat die zu füllen.

S4 macht aber so viel richtig, dass die Längen zwar hier und da auffallen aber es für mich trotzdem noch rund wirkt.

Besonders positiv muss ich hervorheben, dass sie es endlich wieder geschafft haben die Rollenspielverweise gut in die Serie einzubauen. Der Tenor aus Staffel 3 "wir sind ja alle so erwachsen und spielen keine Spiele mehr, weil wir jetzt cool sind" hat mir (neben den Russen) am wenigsten gefallen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 26.06.2022 | 01:22
Auch die vierte ist top. Der "Nina"-Part war etwas langatmig, da habe ich oftmals vorgespult, aber ansonsten durchgehend auf hohem Niveau. Freu mich schon auf das Staffelfinale!

Krass. Machen das mehr Leute? Besonders, wenn etwas gleichzeitig als "top" empfunden wird.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 26.06.2022 | 08:33
Wir haben jetzt auch endlich angefangen Staffel 4 zu schauen. Und wenn ich ehrlich bin hatte ich nach den Meinungen hier sogar recht hohe Erwartungen.

Vorgestern Folge 1, gestern Folge 2.

Bisher muss ich sagen geht es für mich genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Ich schau es gern, aber so richtig richtig gut finde ich es nicht mehr (bisher).

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich hab die Hoffnung, dass es besser wird, aber bisher finde ich es mehr so lala
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 26.06.2022 | 09:51
Das deckt sich exakt mit meinem Eindruck nach E1-3.

Es wird definitiv besser.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 26.06.2022 | 10:52
Dann geb ich die Hoffnung nicht auf  ;)

Danke.

Heute Abend wahrscheinlich Ep. 3
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 26.06.2022 | 11:15
Dass sie das "Monster" bereits so früh zeigen, finde ich ehrlich gesagt nicht so schlimm. Ich meine, welches Geheimnis soll da jetzt noch großartig "gelüftet" werden ... nach Staffel 1 hat man doch im Grunde schon gesehen: Man hat es mit fiesen Monstern zu tun. Die sehen mitunter ekelhaft aus. Das weiß man ... besonders dann, wenn man auch Staffel 2 gesehen hat (das ja den selben Kram fokussiert). Staffel 3 auch. Und jetzt in Staffel 4 wieder auf "Fear of the unknown" zu setzen, hätte ich doch reichlich seltsam gefunden. Aber das hätte ich auch in Staffel 2 schon seltsam gefunden. Weil das Böse eben nicht mehr "unknown" ist. Man weiß nur nicht so wirklich was es ist ... aber das es vermutlich ekelhaft und ziemlich stark sein würde ... das war schon klar.

Man hätte jetzt eventuell damit spielen können, dass der Zuschauer wieder einen Demogorgon oder einen Mindflayer erwartet ... aber plötzlich einen Vecna kriegt. Aber das hätte sich imho nicht über mehr als eine Folge getragen. Der "WTF"-Moment ist einfach nach Staffel 1 vorbei. Imho.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Wir sehen hier imho dann auch, warum es sehr schwierig ist, eine so erfolgreiche Reihe mit Kinderstars zu haben. Die Schauspieler bleiben halt nicht jung, sondern altern. Und Will sieht mit seiner Topffrisur nicht jung aus ... sondern ... bescheuert. Der ist halt krass gewachsen und mit ein wenig Bodybuilding glaube ich, dass der Schauspieler ein richtiger Schrank werden könnte.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Metamorphose am 26.06.2022 | 12:32
Ich weiss nicht, ich stehe da sicher alleine da, aber ich mag Season 4 bis jetzt nicht sonderlich.

Season 1 war alles neu und konnte mit den Darstellern begeistern, auch der 80er-Charme war erfrischend für mich.
Season 2 war gut und teilweise auch traurig. Da war ich vor allen Dingen gespannt, wie es weitergeht.
Season 3 empfand ich als unbefriedigend. Die neuen Figuren waren spannend, der Rest für mich eher langweilig.
Season 4 finde ich toll, dass sie den D&D-Faden schlüssig zusammenknüpfen bis jetzt. Die Rückschauen mit Mini-Eleven finde ich schlimm und der bisher skizzierte Gegner empfinde ich gegenüber den anderen eher als langweilig.

Früher wars halt für mich eher was splatteriges, jetzt gehts mehr in Richtung Psychologie und wird sanfter. Die beste Szene war für mich...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Ich mag dabei subtiilen Horror, es passt für mich einfach nicht da hinein.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Season 4 ist also eine gute, aber für mich irgendwie unpassende Staffel. Cool finde ich übrigens aber, dass sie zusammenhänge zu vorhergehenden Staffeln knüpfen.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Ich hoffe dass es sich noch fügt, da ich Stranger Things eigentlich wirklich mag. Ja, und normalerweise bin ich nicht ein "Früher war alles besser"-Mensch ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 26.06.2022 | 12:37
Dabei ist die 4. Staffel bisher was die Gewalt und Gore angeht imho die heftigste.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 26.06.2022 | 12:38
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Danke dir, das verdeutlicht tatsächlich sehr gut meinen Hauptkritikpunkt.
Es sind nicht die Stories an sich, die ich schlecht finde.
Im Gegenteil.
Es ist nur einfach zu viel. Es sind zu viele Charaktere und damit springt die Geschichte zu sehr hin und her, statt sich auf ein, zwei Stränge zu fokussieren.

Aber wird vielleicht wieder besser wenn alle wieder beisammen sind.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Gondalf am 26.06.2022 | 14:45
Ich fand die Staffeln 1-3 ein Tick besser, aber selbst ein 4. Staffel die schwächelt ist noch besser, als vieles andere.
Es braucht ein wenig, aber steigert sich auch von Folge zu Folge.

Die Parts mit Jim find ich immer supi, ist auch eine klasse Entwicklung vom "verschlafenen Dorfbullen" bis hierhin.
Das Robert Englund auftaucht und man bei "Vecna" Horror Sound von ES bringt, sehr nice..  ;)

Ich bin damit bisher sehr fein, könnte mir sogar noch eine 5. Vorstellen, wenn diese Qualität gehalten wird.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 26.06.2022 | 14:47
Eine 5. und letzte Staffel ist imho ja schon bestätigt, wenn ich mich jetzt nicht täusche.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Gondalf am 26.06.2022 | 15:59
Eine 5. und letzte Staffel ist imho ja schon bestätigt, wenn ich mich jetzt nicht täusche.

Ach...   ^-^

Die verstehen mich..  ;D
Leider wieder warten, aber wie gesagt, wenn man diese Qualität hält freu ich mich, dass es weitergeht.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 26.06.2022 | 16:01
Ich muss mich mal selbst loben. Habe gestern mit meiner Frau Folge 5-7 der aktuellen Staffel geschaut und gegen Beginn von Folge 7 exakt vorhergesagt, dass

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: bestseb am 26.06.2022 | 16:30
Ich muss mich mal selbst loben. Habe gestern mit meiner Frau Folge 5-7 der aktuellen Staffel geschaut und gegen Beginn von Folge 7 exakt vorhergesagt, dass

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Apropos...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Scurlock am 26.06.2022 | 16:45
Die Parts mit Jim find ich immer supi, ist auch eine klasse Entwicklung vom "verschlafenen Dorfbullen" bis hierhin.
Das Robert Englund auftaucht und man bei "Vecna" Horror Sound von ES bringt, sehr nice..  ;)

Wobei der Gastauftritt von Englund eigentlich zwangsläufig kommen musste. Die ersten Folgen der aktuellen Staffel waren eine explizite Hommage an "Nightmare on Elm Street".
Apropos...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Wizz_Master am 3.07.2022 | 09:06
Also das Finale war ja richtig episch. Wirklich tolle vierte Staffel.
Und verdammt nochmal:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 3.07.2022 | 19:57
Einiges gutes dabei. Aber viel zu lang. Schlechtes Pacing. Figuren als Inseln. Keine Interaktion. Zu viel Text und oftmals widerspricht Gesagtes Gezeigtem. Ende doof.

PS: Serien saugen. Sie kommen nicht zum Punkt. Haben nichts zu erzählen und kein Herz. Warum ich das hier schreibe? Weil ich fucking viel Zeit hatte, darüber nachzudenken. Wenn man nichts zu sagen hat, bringt es nichts, Folgen noch länger zu machen.
PPS: Warum ich die Serie doch schaue und sogar bis zum Ende? Weil gute Dinge drin sind. Schade bei solch einem Ergebnis.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Metamorphose am 3.07.2022 | 20:03
Ich schliesse mich Vash einfach mal an :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Xemides am 3.07.2022 | 20:26
Ich kann das nicht so nachvollziehen.

Einzig den Russlandteil hätte man streichen können.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Raven Nash am 4.07.2022 | 07:58
Uns hat's super gefallen. Einziges Manko: es sind mir einfach zu viele Akteure geworden. Namen hab ich mir eh nie gemerkt, aber jetzt ähneln sich auch schon Gesichter.
Zitat
Weil ich fucking viel Zeit hatte, darüber nachzudenken.
Da liegt das Problem. ;) Einfach nicht so viel über so unwichtige Dinge wie eine Serie nachdenken. Führt nämlich auch zu nichts. :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 4.07.2022 | 08:04
@Raven Nash.  ~;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Kaskantor am 4.07.2022 | 08:17
Wir haben es gestern geschaut und waren begeistert.
Wir freuen uns auch schon auf die 5. Staffel.

Einzig die unterirdische, russische Anlage hat für uns etwas sehr "künstlich" gewirkt.
Über andere Unstimmigkeiten haben wir einfach hinwegschauen können.

Ich glaube so ein bisschen Parodie möchte die Serie halt auch erzeugen :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 4.07.2022 | 11:11
Hab gestern dann auch die letzten beiden Folgen gesehen und muss sagen, dass ich insgesamt auf jeden Fall zufrieden bin. Es hat mir Spaß gemacht. Allerdings ...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: CK am 4.07.2022 | 11:25
So, auch durchgeschaut.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Uebelator am 4.07.2022 | 11:37
Staffel 4 hat mir insgesamt gut gefallen und freue mich auf Staffel 5.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 4.07.2022 | 11:52
@Uebelator:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Raven Nash am 4.07.2022 | 12:32
Die eigentliche Frage ist doch: Wie kommt eine scharfe Replik des Atlantean Sword, aus dem Film von 1982, 1985 in die entlegenste Ecke der UdSSR?  ;D
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Uebelator am 4.07.2022 | 12:42
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Stimmt, aber...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 4.07.2022 | 12:50
Style over Substance und so ;)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Uebelator am 4.07.2022 | 12:54
Style over Substance und so ;)

Komm ich in diesem Fall sogar mit klar.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 4.07.2022 | 12:59
Ach klar ... hat mich auch nicht gestört. Sowas in dem Falle wirklich als störend zu empfinden, empfände ich wiederum als "Haare spalten". Ist schon alles okay! Und das Ganze gab halt noch ein bisschen Conan ... was mir gar nicht aufgefallen ist in der Szene. Jetzt im Nachhinein als du es erwähntest, feiere ich das gleich doppelt!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Raven Nash am 4.07.2022 | 13:59
Stimmt, aber...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Uebelator am 4.07.2022 | 16:15
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timberwere am 4.07.2022 | 16:39
Schön übrigens auch die Referenz auf Stephen King's ES [...]

Ich habe auch die Referenz auf "The Talisman" extrem gefeiert. Da musste ich gar nicht das Buch sehen, als alter Talisman-Fan, der das Buch bestimmt 20x gelesen hat, habe ich die Quelle gleich schon bei den ersten Worten erkannt. :)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 4.07.2022 | 16:46
Ich habe auch die Referenz auf "The Talisman" extrem gefeiert. Da musste ich gar nicht das Buch sehen, als alter Talisman-Fan, der das Buch bestimmt 20x gelesen hat, habe ich die Quelle gleich schon bei den ersten Worten erkannt. :)

Dazu:
"On March 2021, the duo announced they will team up with Steven Spielberg to adapt Stephen King's The Talisman as a Netflix series. They will both be executive producers via Amblin Partners and Monkey Massacre and have hired Curtis Gwinn, who worked as a writer-executive producer on Stranger Things, to act as writer and showrunner of the project."

Quelle (https://en.wikipedia.org/wiki/The_Duffer_Brothers)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Raven Nash am 4.07.2022 | 17:29
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Timberwere am 4.07.2022 | 17:30
Dazu:
"On March 2021, the duo announced they will team up with Steven Spielberg to adapt Stephen King's The Talisman as a Netflix series. They will both be executive producers via Amblin Partners and Monkey Massacre and have hired Curtis Gwinn, who worked as a writer-executive producer on Stranger Things, to act as writer and showrunner of the project."

Quelle (https://en.wikipedia.org/wiki/The_Duffer_Brothers)

Wie geil ist DAS denn?!?!? You just made my day!!!
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 5.07.2022 | 20:51
Nun habe ich es auch endlich geschafft die letzten beiden Mamut-Teile zu schauen und muss sagen ich bin schwer begeistert.

Für meinen Geschmack war das Ende eine perfekte Mischung aus Drama und Action. Die letzte Folge ging viel zu schnell rum  8)

Daher habe ich meine Skepsis nach der in meinen Augen misslungenen dritten Staffel deutlich beiseiteschieben können und freue mich tierisch auf die finale 5. Staffel.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Mr. Ohnesorge am 6.07.2022 | 13:59
Mir hat es sehr gut gefallen; ich hätte mit dem Cliffhanger
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

https://www.youtube.com/watch?v=kV-2Q8QtCY4
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 6.07.2022 | 21:30
https://www.youtube.com/watch?v=kV-2Q8QtCY4

 :headbang: :headbang: :headbang: :headbang:
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: JohnnyPeace am 6.07.2022 | 21:40
Heute auch zu Ende geguckt und war sehr gut unterhalten! Ich konnte auch die Länge gut haben, letztlich hab ich mich über das "Mehr" einfach gefreut. Ein paar Längen gabs sicher auch und ein paar Logiklöcher, aber die haben mich am Ende nicht groß gestört. Normalerweise komme ich bei so vielen Personen schnell durch den Tüddel, was mich abschreckt, aber hier sind mir die Figuren hinreichend individuell, dass ich mir die gut merken kann.

Zur finalen Staffel:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 7.07.2022 | 07:37
Zur finalen Staffel:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Genau das habe ich auch gedacht.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Uebelator am 7.07.2022 | 09:15
Zur finalen Staffel:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Niniane am 7.07.2022 | 22:17
Ich bin jetzt auch durch. Spoilerfrei: Das Finale hätte locker auch in einen Film gepasst und wäre immer noch episch gewesen. Aber gefühlt die ganze Staffel war ja ziemlich aufgeblasen und hatte hunderte Episode 1-Szenen (Drehbuch zu Ende, aber noch Geld für Special Effects übrig).

Und jetzt die Wertung im Spoiler:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Samael am 9.07.2022 | 15:08
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Vash the stampede am 9.07.2022 | 20:01
@Samael. Ja, habe ich auch so empfunden. Das war eine Plotentscheidung, um eine emotionale Reaktion zu provozieren und später eine emotionale Szene zu generieren. Wobei zweiteres immerhin schön war, aber viel besser erzeugt hätte werden können.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Rumpel am 9.07.2022 | 21:03
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Outsider am 9.07.2022 | 21:14
@Eddie

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: The Forlorn Poet am 9.07.2022 | 22:53
@Eddie

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich habs ähnlich verstanden. War für mich so eine Art "Ich beschütze meinen guten Freund Dustin jetzt."
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Haukrinn am 10.07.2022 | 00:12
Ich habe mich jetzt endlich im Laufe der letzten Woche durch die letzten beiden Folgen gequält (gerade in der Finalfolge habe ich diverse Pathos-Dialoge vorgespult), die noch mehr Füllmasse und noch weniger Tempo hatten als der Rest (und die hatten schon viel zu viel davon). Und ich verbleibe wenig beeindruckt. Ich kann nicht nachvollziehen, warum diese Staffel so abgefeiert wird. Zu lang, zu langsam, deprotagonisierend und mit einem "Nicht"-Ende, das ich als Zuschauer echt als Beleidigung empfand. Dafür, dass ich mich durch die ganzen Längen und unwichtigen Nebenplots gepeitscht habe, hätte ich gerne zumindest eine Belohnung in Form eines brauchbaren, nicht pathos-triefenden und überkünstlich immer weiter hochdramatisierten Finales bekommen.

Stattdessen gabs
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Für mich war's sowohl in der Ausführung als auch in der Story bisher die schwächste Staffel. Und so wirklich Bock auf noch so etwas habe ich auch nicht.  :(
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: BBB am 10.07.2022 | 10:15
So, wir sind jetzt auch durch.

Eigentlich ist alles relevante schon gesagt.

Episode 1 und 2 fand ich ziemlich langweilig, danach wurde es, wie hier ja auch versprochen, besser. Das Finale... naja, wurde eigentlich alles schon gesagt.

Nach dieser Staffel hab ich mich wieder daran erinnert, dass

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Insgesamt fand ich die Staffel besser als die letzte, viele schöne Momente, aber an Staffel 1 reicht sie nichtmals annährend heran.
Staffel 5 werde ich mir sicher noch geben - aber dann auch zufrieden sein, wenn es vorbei ist. Brauche keine Staffel 6...
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Swafnir am 19.07.2022 | 20:28
Ich hab heute Staffel 4 Folge 4 geschaut und verdammt war das Ende spannend  :o . Es kommt echt selten vor, dass eine Serie das so gut schafft und dann auch noch die Verbindung mit der Musik. Ganz große Klasse :d
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 19.07.2022 | 23:17
Zitat von: Haukrinn link=topic=99083.msg135085255#msg135085255
gerade in der Finalfolge habe ich diverse Pathos-Dialoge vorgespult

Wie weißt du, dass es Pathos-Dialoge waren, wenn du sie nicht gesehen hast?   :think:
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Haukrinn am 20.07.2022 | 07:14

Wie weißt du, dass es Pathos-Dialoge waren, wenn du sie nicht gesehen hast?   :think:

Ich hab ja nicht blind vorgespult, die dürften schon noch ein paar Sätze sagen. 😉
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: tartex am 20.07.2022 | 17:28
Ich hab ja nicht blind vorgespult, die dürften schon noch ein paar Sätze sagen. 😉

Wie sind denn deine Wunschdialoge?

Sehr Pathos ist mir bei ST eigentlich nicht aufgefallen.
Titel: Re: [Netflix] Stranger Things
Beitrag von: Bukhar am 22.08.2022 | 15:47
Hätte nach der 3. Staffel, die teilweise sehr hahnebüchend gewesen war, nicht mehr erwartet, dass sie Stranger Things noch schaffen zu retten. Die 4. Staffel war aber wirklich gut und hat mich sehr überrascht, ich hoffe sie schaffen es mit der 5. Staffel einen guten Abschluss hinzukriegen – und schließen die Geschichte dann ab.