Umfrage

Wie hat dir "DSA5 Erzählregeln" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
4 (26.7%)
gut (4 Sterne)
3 (20%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
2 (13.3%)
geht grad so (2 Sterne)
2 (13.3%)
schlecht (1 Stern)
4 (26.7%)

Stimmen insgesamt: 15

Autor Thema: DSA5 Erzählregeln / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
DSA5 Erzählregeln / Bewertung & Rezensionen
« am: 16.12.2016 | 13:28 »
Hier könnt ihr eure Meinung zu den DSA5 Erzählregeln abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
DSA5 Erzählregeln

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:
Das Schwarze Auge ist ein Fantasy-Rollenspiel, in dem du und deine Freunde als Krieger, Handwerker, Magier, Geweihte oder in einer von vielen anderen Rollen die Welt Aventuriens erkunden können, eine Welt voll Gefahren und Abenteuer, von den Dschungeln des Südens bis zu den Eisöden der Yetilande.

Die Erzählregeln bieten dir jetzt die Möglichkeit, diese dynamische Welt mit einfachen, auf das Erzählen fokussierten Regeln zu erleben. Alle Würfe verwenden einen oder zwei zwanzigseitige Würfel und funktionieren nach dem gleichen Grundkonzept, das sicherstellt, dass die Geschichte immer weiter geht. Die Erzählregeln bieten dir dabei als Spieler eine große Auswahl an deutlich unterschiedlichen spielbaren Helden, mit einer Heldenerschaffung unter 5 Minuten. Den Großteil des Regelwerks nehmen aber Hinweise für den Meister ein, um eine möglichst flüssige und spannende Geschichte mit nur 5 Minuten Vorbereitungszeit je Spielabend erzählen zu können.

Enthalten sind die auf Dungeon World basierenden Erzählregeln, sowie druckerfreundliche Vorlagen mit Regelübersichten, um alles wesentliche am Spieltisch auf wenigen Seiten nachschlagen zu können. Spielbar sind in dieser Grundversion Krieger/Söldner, Streuner, Handwerker, Geweihte, Gelehrte, Hexen und Magier/Scharlatane.

Über Kommentare per E-Mail an info@nick-nack.de freue ich mich sehr und werde eventuell noch vorhandene Fehler oder Regelunklarheiten auch direkt korrigieren. Bald wird auch ein ausführliches Let's Play des Systems online stehen.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: DSA5 Erzählregeln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 20.12.2016 | 09:12 »
http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=277&t=10373&p=173959#p173841

Zitat
Fazit:

Zweimal muss ich fragen: "Kennt Ihr Die Legenden von Andor"? Dann habt Ihr einen guten Eindruck welche Gestaltungsmöglichkeiten für Eure Charaktere ins Feld geführt werden. Mir persönlich ist das zu wenig. Zu wenig kombinierbar, alterierbar. "Die Kriegerin" packt dann eben alsbald keine besonderen Überraschungen mehr aus. Für ein Rollenspiel ist mir das zu arm.
Kennt Ihr Die Legenden von Andor? Dort wird vorbildlich gezeigt, wie man mit wenigen Erzählkarten und Mechanismen aus immer gleichen Spielbrettern und Figuren sehr unterschiedliche und unterhaltsame Szenarien erschaffen kann. Um wie viel mehr sollte das gelingen, wenn man 'Aventurien' als Spielbrett und Geschichtenspender zur Verfügung hat. Die Erzählregeln geben gewissermaßen die Anleitung: wie viele "große Gefahren" bringe ich in Position, welche Hindernisse & Gegner müssen die Helden überwinden um die Gefahren zu erkennen und schließlich zu eleminieren. Warum stelle ich die Hindernisse und welchen (Zeit-)Raum widme ich der Problem-Bewältigung? Aber Achtung: das Spiel mit den Erzählregeln ist nicht einfach. Einer - nämlich der Meister - hat sehr viel Arbeit. Einstmals wird ihm das Konzept des Spiels gegen die Helden und mit den Spielern und für die Geschichte vielleicht aus dem Handgelenk gelingen. Zunächst aber ist er in der Vorbereitung zum skizzieren des Großen und zum liebevollen Texturieren der einzelnen Szenen aufgerufen. Ich halte das Regelwerk deshalb für Einsteiger (-Meister!) für kaum geeignet. Für Kinder (die Frage tauchte in einem Forum auf) ist es perfekt - weil viel Regel-Verständnis-Anforderung von den Spielern auf den Meister übertragen wird.

Meine 15€ sind gut platziert.
Ich werde nie danach spielen.
Ich bin beschämt, wie schlampig ich häufig Spielabende vorbereite und habe dafür jetzt einen guten Fahrplan.
...hehe ... hätte einen guten Fahrplan, wenn ich noch kinderloser Single & kursloser Student wäre^^

http://blutschwerter.de/thema/dsa5-erz%C3%A4hlregeln-neues-grw.91507/#post-1958545

Zitat
Was ich besonders positiv hervorheben möchte: im Gegensatz zu vielen (inzwischen eigentlich ALLEN) Verlagspublikationen habe ich nach dem ersten Lesen keinen Rechtschreib- oder Interpunktionsfehler gesehen. Mir ist nur ein Tippfehler und ein getrenntes Wort aufgefallen (war bei der Hexe, glaube ich).

 Ich denke, dass mein Geld gut investiert ist (und sei es nur, dass ich ein gutes Produkt unterstützt habe). Meiner Spielgruppe brauch ich mit diesem Regelwerk nicht kommen, da ist zu wenig Regel und zu viel "Willkür" drin. Ich werde es definitiv mal mit den Kindern (an den Kindern?) ausprobieren, da kann ich es mir gut vorstellen (mit entschärften Teilerfolgen). Sollte mir bei den nächsten Durchgängen noch etwas auffallen, werde ich es hier kundtun;)

http://einebuecherwelt.blogspot.de/2016/12/das-schwarze-auge-scriptorium.html

Zitat
Mein Fazit:

Das Regelwerk macht einen soliden Eindruck, die Beschreibungen lassen einen leichten Einstieg in die Art des Spiels zu. Der Aufbau und die Art ist sehr gut durchdacht und ist in sich schlüssig. Für mich als Anfänger im Meisterbereich, empfinde ich die Erzählregeln als kompaktes Werk was es mir leichter macht dein Einstieg zu finden. Ich für meinen Teil werde es in Verbindung mit dem bestehenden DSA nutzen. Einzige Anmerkung, das Kapitel 1 hätte ich für mein Empfinden ans Ende gesetzt. Warum, weil der Leser dann einen Eindruck von dem Aufbau hat, und noch besser in dem Beispielabenteuer  versteht was gemeint ist. Aber das nur am Rande. Für mich sind die Erzählregeln ein gelungenes Werk, das ich nutzen werden.

An dieser Stelle möchte ich mich beim Autor bedanken, das ich die PDF als Rezensionsexemplar erhalten habe. Das hat keinerlei Auswirkung auf meine Meinung oder Bewertung.

Eure Jeanette
« Letzte Änderung: 20.12.2016 | 09:25 von Thallion »

Offline Nick-Nack

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 392
  • Username: Nick-Nack
    • Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen
Re: DSA5 Erzählregeln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 2.01.2017 | 19:00 »
https://wahnsinnskabinett.tumblr.com/post/155224091002/durchgebl%C3%A4ttert-scriptorium-aventuris

Zitat
Mein Fazit

Obwohl ich die Erzählregeln nur durchgeblättert habe, muss ich sagen, dass mich das Buch doch wirklich positiv überrascht hat. Der Autor – Daniel Bartholomae – hat sich bei dieser Publikation sehr viel Mühe gegeben.

Die Texte lassen sich gut lesen und bis auf einige kleinere Rechtschreibfehler, hat das Korrektorat gute Arbeit geleistet. Respekt! Die Verwendung von Illustrationen sorgt außerdem für eine entsprechende Auflockerung des Textflusses.

Mit den Erzählregeln gibt es eine gute Alternative zu den offiziellen Spielregeln von Das Schwarze Auge. Wer mit diesen nicht zufrieden ist und nach alternativen Spielregeln sucht, sollte sich die Erzählregeln einmal anschauen. Der Preis von 14,99 Euro ist meiner Meinung nach mehr als in Ordnung. Schließlich steckt in den Erzählregeln eine ganze Menge Fanarbeit und diese soll sich auch entsprechend bezahlt machen.

Komme ich nun zur obligatorischen Punktevergabe, obwohl ich nun wahrlich kein Freund von der Vergabe irgendwelcher Punkte bin. Den Erzählregeln würde ich liebevoll gemeinte 4 von 5 Punkten geben.
DSA5 Erzählregeln

Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/

Offline Nick-Nack

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 392
  • Username: Nick-Nack
    • Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen
Re: DSA5 Erzählregeln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 3.02.2017 | 17:35 »
http://nerd-gedanken.blogspot.de/2017/02/rezension-dsa5-erzaehlregeln.html

Zitat
Fazit: Lohnenswerte, aufs gemeinsame Geschichtenerzählen konzentrierte Regelwerks-Alternative für DSA, die auch für Neuspieler einen guten Einstieg bieten dürfte. Neun von zehn möglichen Punkten.
DSA5 Erzählregeln

Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: DSA5 Erzählregeln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 28.06.2017 | 12:50 »
https://www.nerds-gegen-stephan.de/archives/513-Das-Schwarze-Auge-Erzaehlregeln-Das-bessere-DSA5.html
Zitat
Fazit: Meinen riesigen Respekt an Daniel! Man merkt bei jeder Seite, wie viel Herzblut du da hineingesteckt hast. Von der ganzen Gestaltung und dem Layout, aber auch von der Textqualität und vom Lektorat her, müssen sich die „DSA: Erzählregeln“ (Link) nicht vor der professionellen „Das Schwarze Auge“-Konkurrenz verstecken!