Autor Thema: Abenteuerideen mit ChatGPT  (Gelesen 1520 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.571
  • Username: tartex
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #25 am: 13.01.2023 | 11:08 »
Klappt als Grundlage aber eigentlich schon ganz gut. Ich denke für solche Zufallstabellen oder standard Raum- oder Personenbeschreibungen kann es ein gutes Werkzeug sein um sich Arbeit abzunehmen.

Ich will nicht arrogant klingen, aber mir fallen da spontan beim Leiten doch viel coolere Sachen ein.

Aber natürlich kann man mit ein wenig Ahnung von den richtigen Prompts da noch viel mehr rauskitzeln.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.065
  • Username: Megavolt
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #26 am: 13.01.2023 | 11:10 »
Ich will nicht arrogant klingen, aber mir fallen da spontan beim Leiten doch viel coolere Sachen ein.

Vor allem, wenn es schön zugänglich ist. "Drücke auf den Dorfbutton, und das AI-Dorf wird automatisch erstellt - mit der Kraft von 500 brillanten Schriftstellern und auf einem beliebigen Detaillevel und in jedem beliebigen Umfang"

Ich denke auch, da geht noch sehr viel mehr, man müsste es nur mal gründlich zerdenken.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.306
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #27 am: 13.01.2023 | 11:20 »
Vor allem, wenn es schön zugänglich ist. "Drücke auf den Dorfbutton, und das AI-Dorf wird automatisch erstellt - mit der Kraft von 500 brillanten Schriftstellern und auf einem beliebigen Detaillevel und in jedem beliebigen Umfang"

Warum sollte ich dann noch Rollenspiele leiten?
Das "Selbermachen" daran ist doch quasi der ganze Punkt an der Angelegenheit!
Engel – ein neues Kapitel enthüllt sich.

“Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Rollenspielern gibt, die unterschiedliche Vorlieben und Perspektiven haben. Es ist wichtig, dass alle Spieler respektvoll miteinander umgehen und dass keine Gruppe von Spielern das Recht hat, andere auszuschließen oder ihnen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.“ – Hofrat Settembrini

Online Toht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Username: Toht
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #28 am: 13.01.2023 | 11:20 »
Weiß jemand ob eine Art Zufallsgenerator eingebaut ist oder gibt dasselbe promt auch immer das gleiche Ergebnis?

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.571
  • Username: tartex
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #29 am: 13.01.2023 | 11:22 »
Das ist schon mal brauchbarer, weil nicht so abgenudelt - für meine Monster of the Week Kampagne:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 871
  • Username: Scurlock
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #30 am: 13.01.2023 | 11:23 »
Warum sollte ich dann noch Rollenspiele leiten?
Das "Selbermachen" daran ist doch quasi der ganze Punkt an der Angelegenheit!
Die Gefahr hier ist, dass keiner mehr beim guten alten Jiba spielen will, wenn die Abenteuer von ChatGPT so viel besser sind.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.306
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #31 am: 13.01.2023 | 11:25 »
Oder halt beim guten, alten Scurlock, ne?  ;)
Engel – ein neues Kapitel enthüllt sich.

“Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Rollenspielern gibt, die unterschiedliche Vorlieben und Perspektiven haben. Es ist wichtig, dass alle Spieler respektvoll miteinander umgehen und dass keine Gruppe von Spielern das Recht hat, andere auszuschließen oder ihnen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.“ – Hofrat Settembrini

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 871
  • Username: Scurlock
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #32 am: 13.01.2023 | 11:27 »
what is traditional Belgian music?
Amüsant, diese Folgefrage hätte ich ChatGPT auch gestellt.

Oder halt beim guten, alten Scurlock, ne?  ;)
Nee, sowieso nicht. Meine Abenteuer sind auch ohne KI jetzt schon voll mit Klischees und komplett zusammengeklaut. >;D

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 871
  • Username: Scurlock
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #33 am: 13.01.2023 | 11:35 »
Wenn man sich mal überlegt, was da für ein Segen für die Rollenspielerei daraus werden könnte. ChatDSA, der liebe Roboternachbar, der dir alle Fragen zu Aventurien rücksichtsvoll, meisterlich und kompetent beantwortet und so - die Möglichkeiten sind unendlich.

Aber ich würde eher darauf wetten, dass die üblichen Verdächtigen schon einen Weg finden werden, die Sache in einen perversen, autoritären Albtraum zu verdrehen, das liegt ja ohnehin nahe.

Bleiben wir mal beim Positiven. Was bringt mir die AI im Rollenspiel?
Chat-DSA hatte ich ja schon: der Lore-Ratgeber
Chat-SOLO: Soloabenteuersimulation per AI, gibts glaube ich sogar schon?
Chat-NSC: das Programm übernimmt ausgelagerte NSCs
Chat-ORK: ansonsten gesichtslose Gegner kriegen plötzlich ein AI Leben

Was gäbs noch?
Als Experiment müsste man ChatGPT in einer Onlinerunde mal testen. Die Spieler dürfen natürlich nicht wissen, dass die AI das eigentliche Abenteuer liefert und der SL nur copy & paste betreibt.

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.065
  • Username: Megavolt
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #34 am: 13.01.2023 | 11:38 »
Als Experiment müsste man ChatGPT in einer Onlinerunde mal testen. Die Spieler dürfen natürlich nicht wissen, dass die AI das eigentliche Abenteuer liefert und der SL nur copy & paste betreibt.

Der Adven-Turing Test  ~;D

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.571
  • Username: tartex
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #35 am: 13.01.2023 | 12:35 »
Als Experiment müsste man ChatGPT in einer Onlinerunde mal testen. Die Spieler dürfen natürlich nicht wissen, dass die AI das eigentliche Abenteuer liefert und der SL nur copy & paste betreibt.

Ersetze doch lieber die Spieler durch ChatGPT!
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.129
  • Username: KhornedBeef
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #36 am: 13.01.2023 | 12:53 »
Der Adven-Turing Test  ~;D
unterschätzer Kommentar!  :headbang:
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • ^k̆aπa dlikχanuj šχa’yθ.
  • Beiträge: 4.416
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #37 am: 13.01.2023 | 12:58 »
Ich habe mit dem Ding ein "choose your own Adventure"-Style Soloabenteuer im Cyberpunk Setting gespielt.
Der Bot bekam ein initiales prompt mit Setting, Charaktername und Charakterbeschreibung sowie einer Beschreibung wie der die Texte zu generieren hat (Immer mit einem semi-offenen Szenario). Das hat super funktioniert.
Leider sind mit dem Update vom 9. Dezember die alten Prompts nicht mehr verfügbar (angeblich/hoffentlich nur temporär). Ich fürchte aber dass ich das dank den neuen extrem überbordenden Filtern die alles mit Gewalt betreffen nicht weiterspielen werden kann, selbst wenn die alten Prompts wieder verfügbar sind.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #38 am: 16.01.2023 | 07:26 »
ChatGPT ist für mich wie ein interaktives Orakel. Man muss sowohl wissen, wie man mit dem Orakel spricht und welche Fragen man stellt, sonst bekommt man 42 als Antwort.

Wenn sich die Engine aufhängt mitten im Satz, dann hat es seine maximale Tokenanzahl erreicht, da hilt dann ein einfaches "weiter" und es schreibt dann fröhlich den Rest. Manchmal braucht es mehr als einen Anstubser um an den ganzen Text zu kommen, doch so sind dann auch 1d100 Tabellen möglich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich persönlich bevorzuge es immer nach einer bestimmten Anzahl an Beispielen zu fragen, weil die Engine sonst gerne mal sagt, dass dies der Job der SL sei wenn man nach Hintergründen und Motivationen von Figuren fragt. Doch wenn ich nach 5 möglichen Gründen für eine Intrige frage, spuckt es einfach was aus.
Dann kann man auch sagen, dass zwei oder mehr Elemente verbunden werden sollen und ein Beispiel daraus zu generieren.

Ebenso denke ich, dass der englische Text-Korpus deutlich größer ist als der deutsche, weshalb ich sehr oft mit der Engine auf englisch kommuniziere. Da ich ja keine fertig druckreife Texte will, sondern nur orakelgestützte Selbstgespräche führe geht es mir ja mehr um die rohen Inhalte und nicht darum irgendwas zu veröffentlichen, was irgendwem sowieso nicht gefällt ;)

>Werbefläche zu vermieten<

Offline Doomprayer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Doomprayer
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #39 am: 21.01.2023 | 10:00 »
Weiß jemand ob eine Art Zufallsgenerator eingebaut ist oder gibt dasselbe promt auch immer das gleiche Ergebnis?
Da ist auf jeden Fall ein Zufallsgenerator eingebaut:

Zitat
Ich:
1126  / (1 + 19/100)

ChatGPT:
Die Antwort auf diese Rechnung ist 928. Das Ergebnis der Division beträgt 1126/1,19 = 928.

Ich:
1126/1.19

ChatGPT:
Das Ergebnis dieser Division ist 944,5373134328358.

Ich:
1126/1,19

ChatGPT:
Die Antwort auf diese Rechenaufgabe ist 942,99.

Ich:
1126/1,19

ChatGPT:
Der Ergebnis dieser Division ist 944,5454545454545. Wenn du diese Division ausführen möchtest, kannst du die beiden Zahlen in einen Taschenrechner oder eine andere Berechnungssoftware eingeben, um das Ergebnis zu erhalten. Ich hoffe, dass ich damit helfen konnte.

Ich:
Hast Du eine Arithmetik-Einheit?

ChatGPT:
Ja, ich kann dir bei Fragen zur Arithmetik helfen. Was möchtest du wissen?

Ich:
Kannst Du rechnen?

ChatGPT:
Ja, ich kann rechnen. Ich bin ein computergestützter Assistent und habe die Fähigkeit, numerische Berechnungen durchzuführen. Soll ich Dir bei einem speziellen Problem helfen?

Ich:
Wie machst Du das?

ChatGPT:
Ich bin ein Computerprogramm, das für das Berechnen von arithmetischen Ausdrücken ausgelegt ist. Wenn ich einen arithmetischen Ausdruck erhalte, führe ich die in ihm enthaltenen Operationen in der von den Matheregeln vorgeschriebenen Reihenfolge aus, um das Ergebnis zu ermitteln. Zum Beispiel, wenn ich den Ausdruck "1126/1,19" erhalte, teile ich 1126 durch 1,19 und liefere das Ergebnit von 946,22 als Antwort zurück.

Die letzte Antwort war dann übrigens die einzige, die gerundet korrekt war.
I ain't afraid of no ghost. I'm afraid of not getting paid.
---
It is pitch black. You are likely to be eaten by a grue.

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.625
  • Username: Kurna
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #40 am: 21.01.2023 | 12:40 »
Dann ist es ja wirklich für das Rollenspiel geeignet, wenn im Zahlenergebnis noch ein 1W20 drin ist.  ~;D
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline haste nicht gesehen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 205
  • Username: haste nicht gesehen
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #41 am: 22.01.2023 | 23:01 »
Die Ausgabequalität steht und fällt sehr stark mit dem Kontext und der Präzision der Anweisungen. Darüber hinaus gibt es so einige Schlüsselwörter, die für bestimmte Aufgaben ganz besonders gut funktionieren. Formulierungen im Imperativ sind meiner Erfahrung nach auch besser, als im Konjunktiv oder als Fragen. Je umfangreicher die Antwort wird, desto kürzer fallen die einzelnen Details aus. Mir scheint so, als ob es damit versucht alles in dem begrenzten Platz unterzubringen. Also lieber mehrere Fragen / Aufgaben stellen, als alles auf einmal.

Beispiel:

Berücksichtige die Welt des Pen&Paper-Rollenspiels Shadowrun. Liste 3 NSC auf, denen man nachts in einem Discount-Supermarkt mit dem Namen Stuffer Shack begegnet. Gib jedem einen Metatyp, einen Namen, eine Kurzbeschreibung und ein Motiv, warum sie dort sind. Vermeide Ähnlichkeiten.
Power Gamer: 46% | Butt-Kicker: 17% | Tactician: 54% | Specialist: 29% | Method Actor: 67% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 17%

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.571
  • Username: tartex
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #42 am: 23.01.2023 | 01:28 »
Beispiel:

Berücksichtige die Welt des Pen&Paper-Rollenspiels Shadowrun. Liste 3 NSC auf, denen man nachts in einem Discount-Supermarkt mit dem Namen Stuffer Shack begegnet. Gib jedem einen Metatyp, einen Namen, eine Kurzbeschreibung und ein Motiv, warum sie dort sind. Vermeide Ähnlichkeiten.

Poste doch auch ein bißchen vom Output, den du so kriegst!
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Satzende

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 10
  • Username: Satzende
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #43 am: 23.01.2023 | 09:58 »
Poste doch auch ein bißchen vom Output, den du so kriegst!

Da mich das auch interessiert hat, habe ich das mal gerade eingegeben:
Zitat
Metatype: Elf
Name: Ravenna
Kurzbeschreibung: Eine junge, schlank gebaute Elfe mit langem schwarzem Haar und tätowierten Armen. Sie trägt eine Lederjacke und hat eine kalte Ausstrahlung.
Motiv: Ravenna ist eine professionelle Hackerin und ist auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Sie hat gehört, dass es in dem Stuffer Shack eine geheime Abteilung gibt, die sich auf die Verkauf von illegalen Cyberware spezialisiert hat.

Metatype: Ork
Name: Grommash
Kurzbeschreibung: Ein massiger Ork mit kurzem, roten Haar und einer Narbe über einem Auge. Er trägt eine Lederweste und hat eine offene, freundliche Ausstrahlung.
Motiv: Grommash ist ein Straßenkämpfer und ist auf der Suche nach neuen Waffen und Ausrüstung. Er hat gehört, dass der Stuffer Shack eine große Auswahl an billigen Waffen hat und ist deshalb dorthin gekommen, um sich einzudecken.

Metatype: Troll
Name: Krogath
Kurzbeschreibung: Ein riesiger Troll mit grüner Haut und langen, schwarzen Haaren. Er trägt eine abgenutzte Lederjacke und hat eine ernste Ausstrahlung.
Motiv: Krogath ist ein Söldner und ist auf der Suche nach neuen Aufträgen. Er hat gehört, dass im Stuffer Shack häufig Schmuggler und andere Kriminelle anzutreffen sind und hofft, dort einen neuen Job zu finden.

Das scheint ein ganz besonderer Stuffer Shack zu sein  ;D

Dann habe ich die gleiche Frage noch mal gestellt, aber diesmal mit "ein langweiliges weltliches Motiv":
Zitat
    Metatype: Mensch
    Name: Tom
    Kurzbeschreibung: Ein durchschnittlich aussehender Mann mittleren Alters mit kurzem braunem Haar und einer Brille. Er trägt eine Jeans und ein T-Shirt und wirkt müde und gestresst.
    Motiv: Tom ist ein Angestellter des Stuffer Shack und arbeitet in der Nacht-Schicht. Er ist dort, um seine Arbeit zu erledigen und seinen Lohn zu verdienen.

    Metatype: Elf
    Name: Sarah
    Kurzbeschreibung: Eine junge, schlanke Elfe mit langem blondem Haar und einem neutralen Gesichtsausdruck. Sie trägt eine Jacke und eine Hose und wirkt besorgt.
    Motiv: Sarah ist eine Studentin und ist auf der Suche nach günstigen Lebensmitteln für sich und ihre WG. Sie ist in den Stuffer Shack gekommen, weil es dort günstige Angebote gibt und sie spät einkaufen kann.

    Metatype: Ork
    Name: John
    Kurzbeschreibung: Ein Ork Mittleren Alters mit kurzem, grauem Haar und einer Brille. Er trägt einen Anzug und eine Krawatte und wirkt sehr geschäftsmäßig.
    Motiv: John ist ein Manager einer Firma und ist auf einer Geschäftsreise in der Stadt. Er ist in den Stuffer Shack gekommen, weil er Hunger hat und eine schnelle Mahlzeit sucht und weil er nicht in ein teures Restaurant gehen will, da er spät unterwegs ist.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.571
  • Username: tartex
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #44 am: 23.01.2023 | 11:10 »
Klingt ziemlich gut! Wenn nicht zu oft Wiederholungen auftreten ist das cool.

Was ich noch eher als ChatGPT bräuchte? Einen ähnlichen Interface, der alle meine Zufallstabellen in meinen PDFs verwaltet, und auf simplen Zuruf auswertet.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline sma

  • Adventurer
  • ****
  • a.k.a. eibaan
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sma
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #45 am: 23.01.2023 | 11:51 »
ChatGPT ist für mich wie ein interaktives Orakel. ...
Ebenso denke ich, dass der englische Text-Korpus deutlich größer ist als der deutsche
Nach meinem Halbwissen um ChatGPT wird jede Eingabe ins englische übersetzt, dann beantwortet und dann zurückübersetzt. Dafür kommen eigene Werkzeuge vergleichbar zu Deepl zum Einsatz und nicht GPT-3.

GPT-3 hat einen Wortschatz von etwa 50.000 Worten und Wortfragmenten (token) und ein "Gehirn" mit etwa 175 Milliarden Neuronen, die "wissen", welche Token-Folgen wahrscheinlich sind. Dabei werden Ketten von bis zu 2000 Token für die Antwort berücksichtigt.

Im Prinzip funktioniert GPT-3 wie eine Zufallstabelle im Rollenspiel, allerdings sind die Ergebnisse durch die Eingabe (den Prompt) und die bereits zusammengebaute Antwort gewichtet.

Auf die Frage "was macht die Katze" könnte z.B. "Die Katze" und dann "sitzt" und dann mit hoher Wahrscheinlichkeit "auf dem heißen Blechdach" erzeugt werden. Oder statt "sitzt" dann "frist" und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit "Mäuse" erzeugt werden. Um zu entscheiden, welche Wortfolgen wahrscheinlich sind, wurde Wikipedia und ein weiterer riesiger aus dem Internet extrahierter Text-Korpus, der etwa 200x so groß ist wie Wikipedia, zum Training eingefüttert.

Um ein Gefühl für die Größe zu bekommen: Es handelt sich um etwa 380 Terabyte an zusammengefischten Texten, wo behauptet wird, dass das unter das US-Fair-Use-Gesetz fällt und daher nicht vom Copyright betroffen ist. Das ist quasi der gesamte Textanteil des Internet, wo nicht per robot.txt-Datei der Zugriff verboten wurde.

Jeder einzelne Trainingslauf verschlag 2021 etwa $12 Mio für die Rechenzeit. Bei $2 pro Stunde GPU-Rechenzeit wären das knapp 700 Jahre oder man braucht umgerechnet 36.000 Hochleistungsrechner, wenn man das in einer Woche durchziehen will.

Danach wurde dann ChatGPT ca. 1 Jahr lang fine-ge-tuned, insbesondere versucht man, dem Ding Rassismus und andere unerwünschte Verhaltensweise auszutreiben und es robust genug gegen Versuche zu machen, es zu korrumpieren.

GPT hat das Grundproblem, dass es mit der absoluten Zuversicht einer Maschine Falschinformationen ununterscheidbar von Fakten halluziniert. GPT erkennt nicht, dass es etwas nicht weiß. Das ist für's das Ausdenken von Geschichte für's Rollenspiel aber sehr praktisch, weil man hier ja gerade nicht einfach das Rekombinieren von bekanntem Wissen haben will, sondern kreative Abweichungen sucht.

Offline Satzende

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 10
  • Username: Satzende
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #46 am: 23.01.2023 | 15:02 »
Was ich noch eher als ChatGPT br�uchte? Einen �hnlichen Interface, der alle meine Zufallstabellen in meinen PDFs verwaltet, und auf simplen Zuruf auswertet.

Also CharGTP sagt dazu:
Zitat
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie ein Interface wie das von ChatGPT für Ihre Zufallstabellen in PDFs erstellen können. Eine Möglichkeit wäre, eine Anwendung oder ein Skript zu erstellen, das die Tabellen aus den PDFs extrahiert und in eine Datenbank importiert. Dann könnten Sie eine Benutzeroberfläche erstellen, über die der Benutzer die Tabellen durchsuchen und auf Zuruf auswerten kann.

Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von PDF-Parsing-Bibliotheken und die Verwendung von NLP-Tools, um die Tabellen aus den PDFs zu extrahieren und in eine Datenbank zu importieren.

Eine weitere Möglichkeit wäre, eine Web-App zu erstellen, die die Tabellen verwaltet und auf Zuruf auswertet. Diese App könnte eine einfache Benutzeroberfläche haben, die es dem Benutzer ermöglicht, die Tabellen durchzusuchen und auszuwerten.

Es gibt auch Tools wie Roll20, Fantasy Grounds, FoundryVTT und andere die Rollenspiel-Tabellen verwenden und diese auf Zuruf auswerten und das Interface dafür bieten.

Letztendlich hängt die Wahl der Methode von Ihren Kenntnissen, Ressourcen und dem gewünschten Ergebnis ab. Es wäre am besten, wenn Sie sich mit einem Entwickler oder einem Team von Entwicklern beraten, um die beste Lösung für Ihre Anforderungen zu finden.

Also easy-peasy ;)
Viel Spaß damit!

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.571
  • Username: tartex
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #47 am: 23.01.2023 | 15:39 »
GPT hat das Grundproblem, dass es mit der absoluten Zuversicht einer Maschine Falschinformationen ununterscheidbar von Fakten halluziniert. GPT erkennt nicht, dass es etwas nicht weiß. Das ist für's das Ausdenken von Geschichte für's Rollenspiel aber sehr praktisch, weil man hier ja gerade nicht einfach das Rekombinieren von bekanntem Wissen haben will, sondern kreative Abweichungen sucht.

Ich habe versucht ChatGPT einen Liedertext aus der Sicht eines bescheidenen Mädchens schreiben zu lassen.

Jedesmal kam die Zeile "ich bin ein bescheidenes Mädchen" darin vor. Ich habe versucht zu erklären, dass bescheidene Menschen sich selbst nicht bescheiden nennen und CHatGPT so: "Ja, das macht Sinn, das verstehe ich." Danach kam jedes mal wieder eine Text mit der Zeile ""ich bin ein bescheidenes Mädchen" zurück.  :bang:
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Robert Paulson

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Username: Robert Paulson
Re: Abenteuerideen mit ChatGPT
« Antwort #48 am: 23.01.2023 | 21:45 »
Ich habe mit Chat GPT eine Stadt ausgearbeitet:

Die Stadt Silberklippe liegt in einer tiefen Schlucht, umgeben von steilen Felswänden, die in die Höhe ragen. Die Sonne scheint nur wenig in die Schlucht hinein und die Schatten der Felsen fallen auf die Straßen und Gebäude. Der Fluss, der durch die Schlucht fließt, rauscht leise und gibt der Stadt eine beruhigende Atmosphäre.

Die Gebäude der Stadt sind hauptsächlich aus Steinen erbaut, die aus den Minen in den Hängen der Schlucht gewonnen wurden. Sie sind stabil und robust, aber auch schön verziert mit Schnitzereien und Intarsien, die die Geschicklichkeit und Kunstfertigkeit der Zwerge zeigen. Die Gebäude sind dicht an dicht gebaut, um Platz zu sparen und bilden ein Labyrinth aus Straßen und Gassen.

Die Minen selbst befinden sich an den Hängen der Schlucht und sind durch Treppen und Aufzüge mit der Stadt verbunden. Sie sind aktiv und man hört das Klopfen der Hämmer und das Surren der Seilwinden, die Erz und andere Schätze aus der Tiefe heraufholen. Rauch und Dampf steigen aus den Schornsteinen der Schmelzhütten auf und vermischen sich mit dem Dunst, der über der Stadt hängt.

Die Atmosphäre in Silberklippe ist geschäftig und lebhaft, mit Zwergen, Elfen und anderen Wesen, die durch die Straßen eilen, um ihre Arbeit zu erledigen. Die Tavernen und Läden sind gut besucht und es gibt immer eine lebhafte Unterhaltung zu hören.