Tanelorn.net

Autor Thema: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi  (Gelesen 9093 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Kurna

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 466
  • Username: Kurna
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #75 am: 20.04.2017 | 20:43 »
Zum Thema "Zivilisten auf der Starkillerbase" ein kleiner Vergleich mit unserer Welt:
In meiner Zeit bei der Bundeswehr habe ich die Büros vom Zugführer und BCO sauber machen müssen. Und trotzdem war ich genauso wenig Zivilist wie der Kamerad, der das Bad zu reinigen hatte. In einer militärischen Einrichung wie unserer FlaRakstellung werden für solche Aufgaben auch in unserer Welt normalerweise keine Zivilisten reingelassen. Und spätestens bei der Marine gilt das dann auch für das Küchenpersonal. Und die situation auf einem Schiff ist ja am ehesten vergleichbar.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Online Talasha

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.456
  • Username: Talasha
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #76 am: 20.04.2017 | 22:53 »

Ich gebe bei allen schauspielerischen Leistungen in Episode I bis III dem Regisseur und Drehbuchautor die Schuld. Da waren einfach zu viele sau geniale Schauspieler die unterirdisch performt haben um den Fehler bei denen zu suchen.

Liam Neeson höre ich beim Blick auf die Greenscreenaussichten deutlich denken: "SO werden in Zukunft Filme gemacht...."
Der Mann hat zwar immer einen etwas melancholischen Zug aber bei Qui Gonn Jinn ist es derart extrem. Da merkt man das Schauspieler von Augentkontakt profiteren.

Deshalb habe ich mich auch über die echt gebauten Hangarbunker im Furzfilm gefreut, Schauspieler agieren vor echtem Hintergrund einfach viel besser.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Online Chiungalla

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiungalla
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #77 am: 21.04.2017 | 00:11 »
Stimmt. Greenscreen wollte ich auch ansprechen. Man merkt ja auch in anderen Filmen am Verhalten der Schauspieler ob sie wirklich in einem Auto fahren (selten), oder nur ein Auto im Studio steht und im Hintergrund Greenscreen flimmert.
Zitat von:  Bertrand Russell
The good life is one inspired by love and guided by knowledge.

Zitat von: Terry Pratchett
HUMAN BEINGS MAKE LIFE SO INTERESTING. DO YOU KNOW, THAT IN A UNIVERSE SO FULL OF WONDERS, THEY HAVE MANAGED TO INVENT BOREDOM.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 4.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #78 am: 21.04.2017 | 00:43 »
Liam Neeson höre ich beim Blick auf die Greenscreenaussichten deutlich denken: "SO werden in Zukunft Filme gemacht...."

Zum Glück ist er jetzt in der Taken-Factory.  ~;D
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Mr Grudenko

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mr-grudenko
    • http://www.mr-grudenko.de
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #79 am: 21.04.2017 | 06:08 »
Man merkt ja auch in anderen Filmen am Verhalten der Schauspieler ob sie wirklich in einem Auto fahren (selten), oder nur ein Auto im Studio steht und im Hintergrund Greenscreen flimmert.

Am Rande: Selbst, wenn eine Autofahrt 'vor Ort' gedreht wird, wrid der Wagen in den meisten Fällen geschleppt bzw. ist Teil von einem Spezialhänger. Wie es John McTiernan über die Dreharbeiten zu Die Hard III sagte: "Gleichzeitig Autofahren und Schauspielern geht meistens nicht gut."
History has a cruel way with optimism
(Simon Schama)

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 9.419
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #80 am: 21.04.2017 | 08:46 »

Zuerst soll er ja quasi ein von Kind auf ausgebildeter Soldat sein, aber er verhält sich die ganze Zeit komplett anders, als wäre er irgendwo in den Straßen einer Großstadt aufgewachsen. Sprache, Haltung und Handlungsweise sind absolut nicht die eines jahrelangen Soldaten.
wie benimmt sich ein ausgebildeter Soldat so


 
Zitat
aber als es gegen seine alten Kameraden geht (wo er doch zumindest ein paar Freunde haben sollte), ballert er die weg, wie sonst was. Hie erkennt man einfach keinen inneren Zwist, was ich als verschenktes Potential sehe.
Ja

Zitat
Dass er am Ende einfach nur als McGuffin funktionierte, da er die Schwachstelle des Todesternes v3 kannte, weil er Hausmeisteraufgaben übernommen hat, war auch eher so meh.
warum?


Zitat
Die Babygesichter in ihren Führungsrängen
Alexander, Scipio Es war IIRC Fuller der Babygesichter als Generale forderte nach WWl
Was die Streitigkeiten der beiden vor Snoke anging, das harmlos im Vergleich zu IRL

Zitat
Zivilisten oder zumindest Zivilpersonal war sicher genug auf der Starkillerbase.
Welches soll das gewesen sein
Zitat
Plus die Rebellen am Anfang waren nicht unbewaffnet, sondern haben ebenfalls geschossen.
deshalb war rechtswidrige Angriff oder das Massaker keine Verbrechen?

Zitat
Mal davon abgesehen, dass es ja auch Techniker, Köche, etc. geben muss.
zu meiner Zeit waren das beim Bund genauso Soldaten wie der Typ in der Wäschekammer

Zitat
Ob nun jeder ITler dort  sonst ein ausgebildeter Soldat ist, ist fraglich.
Wenn nicht waren das illegale Kombatanten etwas überzogen aber in dem Augenblick zutreffend wo sie irgendwas gegen Feinde unternommen hatten und btw ich habe niemand ohne Uniform auf einem Schiff, Todesstern, Strakiller Base des Imperiums gesehen.


 
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.086
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #81 am: 21.04.2017 | 08:48 »
zu meiner Zeit waren das beim Bund genauso Soldaten wie der Typ in der Wäschekammer

Immer die besten Argumente. Irgendwelche Nerds erzählen von ihren Wehrdiensterfahrungen von anno Tuck.  :korvin:
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Offline TaintedMirror

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Username: TaintedMirror
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #82 am: 21.04.2017 | 09:20 »
warum?

Weil es der einzige Moment war, in dem seine Abstammung als Stumtruppler relevant war. Ansonsten hätte man das halt komplett streichen können. Ich will auch gar nicht darauf eingehen, wie Wahrscheinlich es ist, dass ein Hausmeister bzw. ein Jungsoldat mit Hausmeisteraufgaben die genauen Schwachstellen kennt, wozu es vorher halt ein ganzes Schwadron gebraucht hat, um solche Infos über den früheren Todesstern zu bekommen.

Eigentlich will ich darüber auch nicht mehr diskutieren. Für mich persönlich war dies halt ein Punkt, der mich an Teil 7 gestört hat. Man hatte die Möglichkeit mal was mit einem ehemaligen Sturmtruppler zu machen und diese halt als mehr als gesichtslose Zielscheiben dar zu stellen, hat sie aber nicht genutzt. Wenn für alle anderen das kein Problem war und sie Fins Darstellung makelos fanden, dann sei denen das gelassen. Ich zumindest fand es nicht gut und sehe auch nicht, warum das Erschießen von Rebellen, die bis dahin ja auch schon für den Tod von Tausenden, wenn nicht Millionen verantwortlich waren nunn ein Massaker sein soll, aber ein Vernichten von Weltraumbasen halt nicht.

Dann war halt jeder vom Friseur über den Arzt bis hin zum Klemptner ein Soldat, aber Fin selbst zeigt doch, dass nicht alle dort reines Böses sind und damit einverstanden waren. Er selbst war doch als Kind entführt und dort festgehalten wurden, so wie viele andere auch. Er hätte doch wenigstens einmal für diese Leute Mitgefühl zeigen können, deren Schicksal er doch besser kennt, als jeder andere dort im Film.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 4.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #83 am: 21.04.2017 | 09:37 »
Hey Leute! Ich finde, dass Episode VII so ziemlich der schlechteste Film ist, den ich je gesehen habe. Andere Leute finden dagegen Rogue One schrecklich (oder gar Jessica Jones...  ::) ). Aber müssen wir das hier im VIII-Thread diskutieren? Dafür gab es eigene Diskussionen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 9.419
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #84 am: 21.04.2017 | 09:51 »
Weil es der einzige Moment war, in dem seine Abstammung als Stumtruppler relevant war. Ansonsten hätte man das halt komplett streichen können.
Zustimmung

Zitat
Ich will auch gar nicht darauf eingehen, wie Wahrscheinlich es ist, dass ein Hausmeister bzw. ein Jungsoldat mit Hausmeisteraufgaben die genauen Schwachstellen kennt,
das wiederum ist direkt aus dem realen Leben gegriffen.


Zitat
. Ich zumindest fand es nicht gut und sehe auch nicht, warum das Erschießen von Rebellen, die bis dahin ja auch schon für den Tod von Tausenden, wenn nicht Millionen verantwortlich waren nunn ein Massaker sein soll, aber ein Vernichten von Weltraumbasen halt nicht.
A welche Rebellen  wurden Erschossen?
B der Angriff auf Zivilisten ist prinzipiell ein Kriegsverbrechen
C die Zerstörung des Republikanischen Hauptplaneten war Völkermord genau wie Alderaan
D Starkiller Base war ein militärischer Stützpunkt, damit war der Angriff völlig legal selbst wenn sich da einige unwillige Stormtrooper oder Zivilisten befunden haben könnten.
das gleichzusetzen heisst Massenmord und Notwehr gleichzusetzen.

Und übrigens könnte das auch erklären warum die Stormtrooper so leicht zu überwältigen sind.
Keine Kameradschaft, keine kleine Kampfgemeinschaft, kein Leave No man behind nur For the glory of the empire
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 4.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #85 am: 21.04.2017 | 09:58 »
Und übrigens könnte das auch erklären warum die Stormtrooper so leicht zu überwältigen sind.
Keine Kameradschaft, keine kleine Kampfgemeinschaft, kein Leave No man behind nur For the glory of the empire

Klar. Mit Kameradschaft klappts dann auch in der 30kg-Rüstung, die nach einem Blaster-Treffer oder Ewok-Stein an den Kopf, den Dienst versagt.  ~;D
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 9.419
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #86 am: 21.04.2017 | 10:02 »
Nein, ich meinte das ihre Teamleistung und Kampfmoral Substandard gewesen sein könnte.
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Online Chiungalla

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiungalla
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #87 am: 21.04.2017 | 10:10 »
Weil es der einzige Moment war, in dem seine Abstammung als Stumtruppler relevant war. Ansonsten hätte man das halt komplett streichen können.

Widerspruch. Für die Flucht von Poe war es sogar noch wichtiger.

Ich zumindest fand es nicht gut und sehe auch nicht, warum das Erschießen von Rebellen, die bis dahin ja auch schon für den Tod von Tausenden, wenn nicht Millionen verantwortlich waren nunn ein Massaker sein soll, aber ein Vernichten von Weltraumbasen halt nicht.

Da wurden nicht nur aktive Rebellen erschossen. Und die Starkiller Base hat Milliarden getötet und es gab keine andere Möglichkeit unmittelbar bevorstehende Tote in erheblicher Zahl zu verhindern. Das war eine kurz vorm Abschuss befindliche Massenvernichtungswaffe. Es gab einfach niemals die Option (völlig spekulative) Zivilisten oder Gutmenschen zu evakuieren.

Wenn Terroristen heute eine Atomwaffenanlage in ihren Besitz bringen, wird mit deren Zerstörung auch nicht gewartet bis die Geiseln befreit sind.

Er hätte doch wenigstens einmal für diese Leute Mitgefühl zeigen können, deren Schicksal er doch besser kennt, als jeder andere dort im Film.

Der Film hat durch den Tot Tod von Han Solo eh schon eine dunkle Seite. Eine zusätzliche Szene des aufrichtigen Bedauerns von Fin am Ende verwandelt den ganzen Film sofort von einem Sci-Fi-Märchen-Epos in ein Sci-Fi-Anti-Kriegs-Drama. Das war ganz offensichtlich hier nicht gewollt. Das haben sie sich für Rogue One aufgehoben.

Der Wolf bei Rotkäppchen war auch nicht wirklich böse sondern nur hungrig. Und trotzdem weint ihm der Jäger keine Träne nach. Weil Helden in diesen Genres nun einmal das tun was getan werden muss und sich nicht von moralischen Dilemmata abhalten lassen. Dafür gibt es andere Genres. Und es ist kein Fehler und kein Versäumnis den Genre-Prämissen treu zu bleiben.
« Letzte Änderung: 21.04.2017 | 10:21 von Chiungalla »
Zitat von:  Bertrand Russell
The good life is one inspired by love and guided by knowledge.

Zitat von: Terry Pratchett
HUMAN BEINGS MAKE LIFE SO INTERESTING. DO YOU KNOW, THAT IN A UNIVERSE SO FULL OF WONDERS, THEY HAVE MANAGED TO INVENT BOREDOM.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 16.526
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #88 am: 21.04.2017 | 10:15 »
Ich zumindest fand es nicht gut und sehe auch nicht, warum das Erschießen von Rebellen, die bis dahin ja auch schon für den Tod von Tausenden, wenn nicht Millionen verantwortlich waren nunn ein Massaker sein soll, aber ein Vernichten von Weltraumbasen halt nicht.
Weil es mich doch verwirrt.
Welche Tausende oder gar Millionen (zivilen) Toten haben die Rebellen zu verantworten?
Zudem wird das Zerstören von Corouscant sowie des Corouscant System als Massaker bezeichnet.
Corouscant wiederum war keine Rebellen Basis sondern ein normaler, ziviler Stadt-Planet mit Regierungssitz sowie einer Billion, größtenteils total ziviler, Einwohner. Neben den anderen Planeten des Corouscant System.
Teylen's RPG Corner (Mein Blog)]

Armut bringt außer Weisheit auch Verdruß, und Kühnheit außer Ruhm auch bittre Mühn.
Jetzt warst du arm and einsam, weis and kühn, Jetzt machst du aber mit der Größe Schluß.

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.086
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #89 am: 21.04.2017 | 10:54 »
Was, wann ist denn C. zerstört worden?  :o
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 16.526
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #90 am: 21.04.2017 | 11:01 »
Googelt fleissig umher War doch das Hosnian System.
Dennoch mindestens mehrere Milliarden wenn nicht BilliardenBillionen Zivilisten. ^^;
« Letzte Änderung: 21.04.2017 | 18:25 von Teylen »
Teylen's RPG Corner (Mein Blog)]

Armut bringt außer Weisheit auch Verdruß, und Kühnheit außer Ruhm auch bittre Mühn.
Jetzt warst du arm and einsam, weis and kühn, Jetzt machst du aber mit der Größe Schluß.

Online Chiungalla

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiungalla
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #91 am: 21.04.2017 | 11:14 »
Billiarden ist schon wirklich sehr hoch gegriffen. Das Wort wird meiner Erfahrung meistens nur verwendet, wenn wieder mal jemand das englische Billions (= Milliarden) falsch übersetzt hat.
Zitat von:  Bertrand Russell
The good life is one inspired by love and guided by knowledge.

Zitat von: Terry Pratchett
HUMAN BEINGS MAKE LIFE SO INTERESTING. DO YOU KNOW, THAT IN A UNIVERSE SO FULL OF WONDERS, THEY HAVE MANAGED TO INVENT BOREDOM.

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.086
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #92 am: 21.04.2017 | 11:15 »
Also Hosnian Prime, aber nicht Corouscant. Alles klar.

Zitat
Billiarden ist schon wirklich sehr hoch gegriffen. Das Wort wird meiner Erfahrung meistens nur verwendet, wenn wieder mal jemand das englische Billions (= Milliarden) falsch übersetzt hat.

Ein klassischer Englisch-Deutsch-Fehler.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 16.526
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #93 am: 21.04.2017 | 11:23 »
Billiarden ist schon wirklich sehr hoch gegriffen. Das Wort wird meiner Erfahrung meistens nur verwendet, wenn wieder mal jemand das englische Billions (= Milliarden) falsch übersetzt hat.
In Bezug auf Corouscant scheint es durchaus richtig zu sein. Immerhin ist der ganze Planet eine riesige "Ultra-Mega-Stadt". Eine Milliarde fände ich da arg wenig ^^;
Wegen Hosnian, ... wenn da der Rest vom Planeten so vollgepackt ist wie die Stadt die man sagt, könnte es hinkommen.
Teylen's RPG Corner (Mein Blog)]

Armut bringt außer Weisheit auch Verdruß, und Kühnheit außer Ruhm auch bittre Mühn.
Jetzt warst du arm and einsam, weis and kühn, Jetzt machst du aber mit der Größe Schluß.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 32.664
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #94 am: 21.04.2017 | 11:28 »
Billiarden - Das Wort wird meiner Erfahrung meistens nur verwendet, wenn ...

Warte ab, bald sind wir in den entsprechenden Datenmengen in Sachen Speicherkapazität und Bandbreite.
Dann brauchen wir das Wort.
(was sagen die Amis dann? Antwort: much oder many, je nach dem  ~;D  :Ironie:)
Der Inhalt meiner Beiträge repräsentiert meine Meinung und erhebt keinen Anspruch auf universelle Wahrheit!
Wertungen resultieren aus meiner Meinung, meinen Erfahrungen und sind subjektiv!
Es möge bitte jeder nach seiner Façon glücklich werden und sich durch meine subjektive Sichtweise nicht diskriminiert oder herabgesetzt fühlen,
denn dass entspricht weder meiner Intention noch meiner Einstellung.


Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.086
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #95 am: 21.04.2017 | 11:41 »
In Bezug auf Corouscant scheint es durchaus richtig zu sein. Immerhin ist der ganze Planet eine riesige "Ultra-Mega-Stadt". Eine Milliarde fände ich da arg wenig ^^;

Es gibt ja mehr als nur eine Milliarde, also zwei bis 999 ;) Aber du hast Recht, wenn Wookiepedia zu trauen ist:

Zitat
Of the estimated one trillion inhabitants of the planet
  :o
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Online Chiungalla

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiungalla
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #96 am: 21.04.2017 | 11:48 »
In Bezug auf Corouscant scheint es durchaus richtig zu sein. Immerhin ist der ganze Planet eine riesige "Ultra-Mega-Stadt". Eine Milliarde fände ich da arg wenig ^^; Wegen Hosnian, ... wenn da der Rest vom Planeten so vollgepackt ist wie die Stadt die man sagt, könnte es hinkommen.

Es ging ja nicht um eine Milliarde sondern um mehrere Milliarden. Die Erde hat wohl so 8-9 Milliarden Menschen. Da wäre es bis zu einer Billiarde schon 110mal mehr. Das gerne leichtfertig mit solchen Zahlen um sich geworfen wird liegt vor allem daran, dass die menschliche Zahlenintuition in dem Bereich völlig versagt.

Und für Coruscant mag das mit 1-2 Billiarden durchaus hinkommen, weil der Planet der Beschreibung nach wirklich nur Stadt ist. Entsprechend muss aber auch der ganze Weltraum über Coruscant ständig voller Frachschiffe sein, welche die Versorgung eines Planeten ohne eigenes Ökosystem oder eigene Landwirtschaft sicher stellen. Solche Welten wird es nicht viele geben, einfach weil es beliebig aufwendig ist sie zu versorgen. 200mal soviel Warenverkehr wie auf der Erde (teilweise über sehr kurze Wege) stattfindet und den fast komplett über interstellare Distanzen.

Aber selbst bei Coruscant sind wir dann bei wenigen Milliarden nicht bei mehreren. Und es ist schon sehr gewagt Hosnian mit Coruscant zu vergleichen. Die meisten stark bevölkerten Planeten haben wohl eher 10-30 Milliarden Bewohner.

Warte ab, bald sind wir in den entsprechenden Datenmengen in Sachen Speicherkapazität und Bandbreite.
Dann brauchen wir das Wort.

Die Leute die es dann wirklich brauchen benutzen die physikalischen Vorsilben. Ein Terrabyte sind auch viel mehr als "nur" eine Billiarde Bytes.
Zitat von:  Bertrand Russell
The good life is one inspired by love and guided by knowledge.

Zitat von: Terry Pratchett
HUMAN BEINGS MAKE LIFE SO INTERESTING. DO YOU KNOW, THAT IN A UNIVERSE SO FULL OF WONDERS, THEY HAVE MANAGED TO INVENT BOREDOM.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 4.812
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #97 am: 21.04.2017 | 11:49 »
 :btt:
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.499
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #98 am: 21.04.2017 | 12:06 »
+1  :btt:

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.799
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi
« Antwort #99 am: 21.04.2017 | 16:09 »
Aber du hast Recht, wenn Wookiepedia zu trauen ist:
  :o
Englisch und die Zahlenvorsilben.  ::)

Eine "trillion" ist eine Tri-Million, also das, was bei uns Billion heißt. Was immer noch superextremkrass wäre (1.000 Milliarden Leute!  :o), aber es ist von einer Billiarde immer noch galaxienweit entfernt.

Und jetzt wirklich  :btt:
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"