Autor Thema: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel  (Gelesen 1040 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frosty

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
[Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« am: 17.01.2018 | 15:55 »
Hallo Freunde,

hier mal eine Empfehlung für eine neue Serie bei Netflix von mir:
Haus des Geldes

Wieso einen Banküberfall mit 10 Million Euro in einem 2 Stundenfilm durchziehen,
wenn man auch eine ganze Serie lang darum stricken kann.
13 Folgen a 55 Minuten um ein paar Bankräuber, die nicht irgendwo einbrechen, sondern in die staatliche Geldnoten-Druckerei.
Wieso sich mit einem Tresor begnügen, wenn man auch seine eigenen Scheinchen drucken kann...

mehrere Milliarden Euro ist das Ziel und solange die Polizei draußen steht um keine Geiseln zu gefährden wird mehr und mehr produziert
Ein Spiel auf Zeit.

Ich habe die Serie in 3 Tagen durchgeschaut, ein wahrer Marathon also...
Immer einen Schritt weiter und die Tricks der Polizei durchschaut noch bevor sie begonnen haben.

Genial Serie, meine Empfehlung :d

Offline Duck

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #1 am: 18.01.2018 | 00:17 »
Ich habe mir gerade die ersten beiden Episoden angesehen und bin jetzt schon süchtig nach dieser Serie. Als wäre meine Watchlist nicht schon lang genug... ;D Danke für den Tipp! :d
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Besenwesen

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Besenwesen
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #2 am: 18.01.2018 | 22:11 »
Kann mich nur anschließen! Für mich die beste Serie 2017. War selten so angespannt und habe so mitgefiebert wie bei La Casa De Papel.

Die 13 Folgen bei Netflix sind übrigens nicht die ganze Serie, sondern nur ca. 2/3. In Spanien lief das ganze in 15Folgen a 70 Minuten, Netflix hat die spanischen Folgen 1-9 zu 13 Folgen a 45 Minuten neu geschnitten und liefert die restlichen Folgen ab April nach.

Ich konnte mich nicht zurückhalten und habe mir die spanischen Folgen besorgt + Untertitel besorgt, und kann zumindest soweit Spoilern das die Serie komplett abgeschlossen ist :)
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Offline Frosty

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #3 am: 19.01.2018 | 10:30 »
ja das hab ich auch schon gelesen, dass es nur ein Teil war.

ich will bitte noch keine Spoiler :D
bis April kann ich mich noch gedulden.
ich hoffe Spanien bringt dahin gehend mehr Content,
meinetwegen mit dem Professor (falls es ihn noch gibt nach dem Finale) oder anderen.

Diese Vorausplanung des Runs sind einfach nur gut
bis dahin war immer INSIDE MAN der beste Banküberfall, ich glaube der könnte abgelöst werden
(vorausgesetzt der Coup gelingt)

Offline Frosty

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Frostgeneral
    • Frosty Pen&Paper
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #4 am: 7.04.2018 | 10:46 »
Staffel 2 ist da

Online Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #5 am: 30.05.2018 | 08:56 »
Ich hab nun beide Staffeln gesehen und bin auch total begeistert. Am Anfang dachte ich, es ist wieder nur ein Heist Movie, in dem es um clevere Pläne geht, die dann doch nicht so rund laufen. Es geht AUCH um sowas, und mit den Rückblenden zur Planungsphase ist das spannend erzählt. Aber je länger die Serie läuft, umso mehr rücken die Charaktere, ihre Schwächen und Macken, aber auch ihre Menschlichkeit in den Vordergrund. Ganz fantastisch!

Ich werd mich hüten zu spoilern, aber ich war mir bis zum Ende nicht sicher, wie das Ganze ausgeht, oder wer von den vielen Charakteren vielleicht unterwegs auf der Strecke bleibt.
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Duck

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #6 am: 5.08.2019 | 20:00 »
Netflix hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass es eine zweite Staffel von La casa de papel (Netflix-Zählweise: Teil 3) gibt. Wo soll ich nur die Zeit her nehmen, das alles anzuschauen? :'(
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.461
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #7 am: 5.08.2019 | 22:21 »
Die soll leider ziemlicher Mist sein. Habe es mir (als großer Fan der ersten Staffel) dementsprechend noch nicht angesehen.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #8 am: 5.08.2019 | 23:06 »
Wir haben die Serie nach den ersten drei Folgen zu den Akten gelegt. Hanebüchene Geschichte voller dämlicher Charaktere.
Aber bevor ihr jetzt gleich in den Verteidigungsmodus geht: Nicht nötig, ist eben unsere Meinung.
 ^-^
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.759
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #9 am: 14.09.2019 | 06:47 »
Verbrecher, die Geld drucken... welch feinsinniger Kommentar auf unser Finanz-System.   >;D
Ich hab mit der ersten Staffel angefangen und finde sie so weit ganz ansprechend.

Offline Dioto

  • Experienced
  • ***
  • Cypher-Gnoll
  • Beiträge: 297
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dioto
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #10 am: 15.09.2019 | 23:17 »
Ich habe dieses Wochenende die ersten beiden Staffeln von Haus des Geldes gebinged und bin nicht wirklich davon begeistert. Die Serie hat sehr gut begonnen und mich in den Bann gezogen, aber nach ein paar Folgen schnell nachgelassen. Allerdings hatte ich das Bedürfniss, die Serie bis zu einem guten Abschlusspunkt zu schauen (Ende Staffel 2 bot sich für mich an).

Ein paar Probleme, die ich mit Haus des Geldes habe:
  • Diese Serie hat die mit Abstand nervigsten Charaktere, die ich ich kenne. Arturo nimmt für mich Platz 1 ein, dicht gefolgt von Tokio mit ihrem irrationalen Hitzkopf. Jede Szene mit einem der beiden strapaziert meine Nerven. Arturos Gimmick mit dem Aufwiegeln der Geiseln gegen die Geiselnehmer wird schnell nervig und ich habe keine Ahnung, warum die Geiselnehmer diese gefährliche Handlung nur mit einem Schulterzucken registrieren, wenn überhaupt, und außer vielleicht einer schnell abnutzenden Gewaltandrohung nichts dagegen unternehmen (Einzelhaft? Freilassung? Nicht-letales Exempel statuieren?). Der Umgang mit ihm als Störfaktor ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.
    (Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
  • Die Liebessubplots sind für mich zu zahlreich und nehmen einen zu großen Teil der Laufzeit ein. Warum muss eine Heist-Serie so viel Liebesdrama haben?
    (Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
  • Inflationäre Anwendung von Flashbacks.
  • Der Plot von Staffel 1 und 2 hätte locker auf die Hälfte der Folgen eingedampft werden können. Insgesamt wirkt die Serie auf mich sehr langatmig (vielleicht wegen der Flashbacks und Liebesgeschichten).
« Letzte Änderung: 15.09.2019 | 23:39 von Dioto »
"The enemy of today can be the meal of tomorrow."
Gnoll proverb

Power Gamer: 71% | Butt-Kicker: 42% | Tactician: 63% | Specialist: 88% | Method Actor: 63% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 42%
Law's Player Type Test

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.759
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #11 am: 5.10.2019 | 15:10 »
Hanebüchene Geschichte und dämliche Charaktere trifft's, aber die Serie ist trotzdem unterhaltsam. Ich hatte damit gerechnet, dass die am Anfang angesprochene Populismus-Schiene stärker im Vordergrund steht, und dass vielleicht auch mal die Absurdität unseres Finanzsystems thematisiert wird - was sich ja aufdrängt - aber vielleicht kommt das ja noch in den letzten paar Folgen.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.759
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [Netflix] Haus des Geldes - La casa de papel
« Antwort #12 am: 9.10.2019 | 22:35 »
Das Ende (der zweiten Staffel) war enttäuschend, und damit bin ich auch raus. Insgesamt war die Serie weniger als sie hätte sein können, aber trotzdem unterhaltsam.