Autor Thema: Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity  (Gelesen 4909 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« am: 1.07.2002 | 08:20 »
Damit der "Spielangebot auf Cons"-Thread nicht mit dieser Diskussion volllaeuft, ist jetzt hier die Gelegenheit sich ueber die Vor- und Nachteile von Aeon Trinity (nein, nicht so Zeug wie "Beidhaendigkeit" o.ae.) auszulassen.

Um Slobo mal Schuetzenhilfe zu geben was er mit "nicht so gelungen meinte":

- "Im Kampf gegen die Aberrants seid ihr die Waffe" als Slogan um neue Psions zu motivieren gegen die Aberrants vorzugehen...
Stimmt schon, dass sie eine Waffe sind, aber es ist eher der Vergleich zwischen "Atombombe" (Aberrants) und Luftgewehr (Psions).
Ein Psion hat zwar schon ein paar nette Faehigkeiten aber so WIRKLICH (und vor allen Dingen laenger) effektiv sind die nicht... Was bringt es einem wenn man immun gegen Radioaktive Strahlung ist, wenn diese Faehigkeit so anstrengend ist, dass man diese nur wenige Minuten aufrecht erhalten kann ? Atomreaktoren per Hand abschalten entfaellt dann wohl...
Und das "Feedback" macht die Psions zwar "menschlicher", wenn sie jedesmal darunter leiden (je maechtiger sie sind desto mehr) wenn in ihrer Naehe jemand stirbt oder gequaelt wird, aber das ganze ist gegen die "unmenschlichen" Aberrants eher ein Nachteil denn ein Vorteil, denn diese duerften das recht einfach nutzen koennen... Man schiesst erst auf eine Gruppe Unbeteiligter und wenn der Psion der einem das Hirn rausbraten koennte (und so maechtige Psions HABEN in so einer Situation ein Feedback) sich dann vor Schmerzen am Boden windet dann gibt man ihm den Rest ohne das er sich nennenswert dagegen wehren koennte...

- Der Hintergrund
Es sind einige WEITREICHENDE Veraenderungen mit der Welt passiert (Frankreich ist ein Krater, der Conr-Belt ist tot, ...) einige dieser Auswirkungen werden schon im Grundregelwerk beschrieben, aber "alltaeglichere" Situationen (gibt es FBI und CIA noch, wie ist die Polizeimacht auf der Erde organisiert, ...) sind wenn ueberhaupt dann nur in den Laender/Psion-Buechern beschrieben...
Wenn man also mal "Alltagsfragen" von den Spielern gestellt bekommt dann steht man groesstenteils in einer weissen Flaeche, die (wenn ueberhaupt) nur in Zusatzbuechern beantwortet werden.
Und da sich doch SEHR viel veraendert hat (bei Aberrant waren es ja "nur" 10 Jahre unter neuen Bedinungungen, bei Aeon Trinity sind's doch ein paar mehr...) kann man sich nicht mal unbedingt sicher sein, dass bestimmte Dinge noch so sind wie man sie kennt...

DAS war es wohl was Slobo als "nicht so gelungen" bezeichnet hatte...
« Letzte Änderung: 1.07.2002 | 08:33 von Selganor »
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #1 am: 1.07.2002 | 08:45 »
@Harbringer: Wenn Trinity so unantastbar wäre, wie Du meinst, wäre es kaum gefloppt.

Trinity ist ein interessantes Setting, das Action und SciFi-Fans entgegen kommt ... aber Trinity ist vor allem Rollenspielgeschichte - mit Betonung auf Geschichte...

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #2 am: 1.07.2002 | 11:41 »
Also mal Klartext:

1. In Trinity wird eine sehr glaubhafte und durchdachte SCI-FI Welt präsentiert. Die Angesprochenen Details fehlen natürlich an vielen stellen. Wie sollte man alles in einem oder auch in ein paar Büchern behandeln. Die Struckturen der Welt sind aber sehr schön dargestellt. Nicht in jedem Detail, aber wieviel Details findet man bitte im Shadowrn Grundbuch? Dazu braucht man nen Spielleiter. Der hat ne Vorstellung wie die Welt aussieht und vermittelt das an seine Spieler. Was man nirgendswo nachlesen kann denkt man sich aus. Ist immer so gewesen, wird nie anders sein.

2. Was den Machtgradienten zwischen Abis und Psions angeht. Der soll auch eklatant sein. Kleiner Abis sind drin im Machtspektrum großere sind nur in Gruppen unter extremer Gefahr lösbar. Darum geht es gerade. Psions sind keine Superhelden und extreme Überhoschis. Sie sind normale Menschen mit zusätzlichen Fähigkeiten, und Möglichkeiten (z.B. Biothech), was öfters mal vergessen wird. Außerdem gibt es auch regeln dafür, das nicht nur Psions durch Abis und Taint gestört werden, sondern auch andersrum, auch mal eben interesseant. Es geht aber auch nicht darum das man immer einfach nur Abis plätten soll. Die solten extrem selten auftreten und dann auch gut einschlagen. Und das sind noch nicht die übermächtigen (Prime Threads).

3. "Wenn Trinity so unantastbar wäre wäre, wie Du meinst, wäre es nicht gefloppt" Aha, muß ich zu so nem unsinn wirklich was sagen? Gut´, unantastbar ist eh nix. Aber ich gehe jetzt mal aus, das du meintest wenn es so gut wäre wie ich meine. Also Rollenspieler im ganzen sind so tolle Menschen, das sich nur Qualität durchsetzt? Oder Menschen im algemeinen. Das würde auch das Fernsehprogramm erklären. Schöne Welt in der du lebst. Gibts da auch Schlümpfe? :)

4. Auch wenn ich Trinity eindeutig nicht für schlecht gelungen halte wie man eigentlich sehr leicht an dem Post von mir erkennen konnte, war das eher mal als Scherz gemeint. Wenn ihr das System nicht mögt, bitte ich kann euch nicht zwingen. Will ich auch gar nicht.
« Letzte Änderung: 1.07.2002 | 11:42 von Harbringer »

Offline Edward Fu

  • Pantoffelschurke
  • Legend
  • *******
  • Azurhimmelblau
  • Beiträge: 4.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slobo
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #3 am: 4.07.2002 | 00:04 »
1.) Was ich vor allem Vermist habe, und das sollte unbedingt im Grundregelwerk stehen, ist, welche Befugnisse die Trinty hat. Es gibt eine Gesellschaft, die ziemlich viel Einfluß hat, aber keiner sagt einem welchen. Irgendwie blödsinnig, oder?
Was die weltbeschreibung angeht: Es stimmt die wurde brav in den Quellbüchern nachgereicht. Alle paar Monate kam mal eins raus. Die waren auch nicht gerade billig.
Was ich mir gewünscht hätte (was meines erachtens nach auch Sinn gemacht hätte), wäre, wenn sie die Weltbeschreibung in einen "Atlas" gepackt hätten, der Zeitgleich mit den Grundregelwerk erschienen wäre. Wäre in der Grundanschaffung teuerer gewesen, hätte aber anschliesend Geld gespart (ein Grund warum´s net gemacht wurde nehme ich an).

Die Idee an für sich ist wunderbar. An der Ausführung allerdings sind sie gescheitert. Ich gebe zu, daß ich vom Würfelsystem an für sich nicht alzu viel halte. Dabei passiert es einfach zu oft, daß ein Charakter, der was drauf hat, einfach keine Erfolge würfelt. Mit anderen Worten: Götlicher Treffer (z.B. auf den Kopf gezielt) mit 8 Erfolgen und dann kein Erfolg beim Schaden gewürfelt. Urk!!!

2.) Warum soll ich einen Psion spielen, wenn ich mir einen Menschen bauen kann, der mindestens genauso effektiv ist, und vom Feedback nicht betroffen ist? Bioware ist eine nette Sache, aber dafür gleich zum Psion zu werden? Echt nicht! Die meisten Aufgaben lassen sich auch auf "Mundane" Art und Weise lösen.  

« Letzte Änderung: 4.07.2002 | 00:14 von Slobo »
Dieser Account wurde sheepnept!

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #4 am: 4.07.2002 | 14:31 »
@ Slobo

Sowohl System als auch Welt nicht verstanden.
1. Psi bringt dir schon einige Vorteile.
2. Es geht gerade darum das diese Vorteile auch ihre Schattenseiten haben, und das du kein übermensch bist. Wenn es dir darum geht möglichst nur Vorteile in deiner Rolle zu vereinen, dann nennt man das PG.

Offline Edward Fu

  • Pantoffelschurke
  • Legend
  • *******
  • Azurhimmelblau
  • Beiträge: 4.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slobo
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #5 am: 7.07.2002 | 23:02 »

@ Slobo

Sowohl System als auch Welt nicht verstanden.
1. Psi bringt dir schon einige Vorteile.
2. Es geht gerade darum das diese Vorteile auch ihre Schattenseiten haben, und das du kein übermensch bist. Wenn es dir darum geht möglichst nur Vorteile in deiner Rolle zu vereinen, dann nennt man das PG.

1. Das Problem bei Psi liegt vor allem in der Dauer. Wenn ich schlecht würfle (und wenn man mit 3 bis 4 D10 gegen eine 7 würfeln muß, sind die Chancen, daß man mehr als einen Erfolg würfelt gar nicht so hoch), dann hält ein Effekt gerade mal eine Runde. Dann ist das ganz toll, wenn ich z.B. Licht machen kann. Aber viel bringen tut´s nicht, wenn ich jede Runde meine Psi-aktivierungswürfe machen muß. In der Zeit kann ich nähmlich nichts anderes machen. Da bin ich mit einer Taschenlampe besser dran.
Natürlich ist es sehr Nützlich wenn ich mit Photokinesis ein Schild erschaffen kann, daß mir im Kampf zusätzliche Soak-Würfel gibt. Aber durch die kurze Dauer kann ich es zu fast nichts anderen verwenden. Und die Fähigkeiten nur für den Kampf zu verwenden, daß nenn ich PG. Ich setze meine Fähigkeiten viel lieber auserhalb des Kampfes ein. Wenn ich mich aber nicht darauf verlassen kann, wie lange eine Fähigkeit wirkt, oder davon ausgehen muß, daß sie nur minimale Dauer hat, dann verlasse ich mich auch nicht auf eben diese Fähigkeiten. Warum sollte ich mit Variablen arbeiten, wenn ich durch kreativen Einsatz von Konstanten ein besseres Ergebnis erzielen kann?    

2. Bei den wenigsten Systemen spielst du einen Übermenschen. Das ist auch in Ordnung so. Es geht auch nicht nur darum Vorteile zu vereinen. Ich finde einfach nur, daß Psi bei Trinity nich gut genug durchdacht wurde. Du kanst mir ruch vorwerfen PG zu betreiben. Solange du meinen Spielstiel nicht kenst, kann ich dich eh nicht vom Gegenteil überzeugen. Ich bin nur der Meinung, daß der Slogan: "Ihr seid die Waffe gegen die Aberrants" einfach nur gelogen ist. Normale Menschen sind effektiver. Es gibt wenige Psions, die mächtig genug sind um es mit Abberants aufzunehmen. Diese sind allerdings durch den hohen Psi-Wert den sie haben ziemlich Feedback gefährdet.
Der Rest der Psions ist nicht nenneswert in der Lage, irgend was gegen die Abberants zu tun.

Ich geb dir recht, daß es in den Abenteuern nicht nur um Aberrants gehen soll. Ich glaub aber, daß man bei Trinity die die Psions auch hätte weglassen könne. Ich würde sie nicht Vermissen.

3. Du sagst ich hätte das System nicht verstanden. Führ mal bitte aus, was genau ich deiner Meinung nach nicht verstanden hab.
Da du dich nicht weiter zu meinen Bemerkungen zum Würfelsystem geäusert hast, geh ich mal davon aus, daß du mir in dem Punkt zustimmst.

Nebenbei regt mich in der Hinsicht die Geldmacherrei von WW ein wenig auf. Wenn man wissen willst, was z.B. in Europa von offizieller Seite abgeht, muß man sich  das Quellbuch Aesculap kaufen.

Übrigens: Ich fand Trinity nicht nur als Spieler, sondern auch als Master frustrierend.
Dieser Account wurde sheepnept!

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #6 am: 8.07.2002 | 21:34 »
Man muss ja als Master auch die Psis nicht unbedingt im der größten Stadt kämpfen lassen, im All ist es eh besser...
Ich leite Trinity mehr wie Star Wars, da juckt es nicht das die Psis so hohen Feedback haben...

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #7 am: 12.07.2002 | 13:02 »
Man, Man, Man, da ist man mal ein paar Tage nicht zuhause. Also mal Klartext.

1. hast du das Regelwerk nicht verstanden, was recht bitter ist wenn du Master warst. Um mal auf deine Dauer zurück zu kommen. Das hängt primär, genau wie Entfernungen auf die man Kräfte einsätzen kann, von deinem Psi Wert ab. Bei Electromagnetic Shield bedeutet das, das man 1 Turn pro Punkt Psi den man hat hält, wenn man Photok auf 4 steigert dann wird daraus eine Minute, Also ca 10 bis 20 Runden, was willst du denn noch?

2. Ich werfe dir nicht PG vor, ich habe es nur definiert, wenn du dich angesprochen fühlst ist das nicht meine Sache. Was die Sache mit nur im Kampf nützlich angeht. Es gibt viel was dir im Kampf eher nix bringt, und du kannst auch selber neue Effekte entwickel. Nennt man Creativität. Und wieso ist ein System nicht durchdacht, wenn man nicht alles durch seine Sonderfähigkeiten machen kann und duch sie der Obermacker ist. Es geht gerade darum, das man ein normaler Mensch ist. Habe ich oben schon erwähnt. Was die Vorteile von Psions im Kampf gegen Abis angeht. Fangen wir mit Biotech an, davon kann ein normaler nur einen Gegenstand benutzen, und den nicht Formatieren. Also nur Teile der Möglichkeiten. Weiter mit der Tatsache, das sie Kräfte haben, und nicht ganz nackt sind, wenn man ihre Pistole put macht. Wie wäre es mit, ich werde nicht versäucht durch Taint? Nochmal Psioniker sind keine Superhelden. Sie haben ein paar hilfreiche Fähigkeiten.

Das du die Psions nicht vermissen würdest liegt wohl eben daran, das du den Metaplot nicht kennst und die Welt nicht verstehen willst.

3. Habe ich oben wohl.

4. Was regt dich auf? Das WW gelt machen will und das an erster, zweiter und dritter Stelle? Es ist ne Firma, und natürlich ist Geld ihr Ziel. Das ist nunmal so. Natürlich sind die sachen teuer. Und dein Beispiel mit Europa ist gerade schwach. Normalerweise bringen die Verläge eine Reihe von Büchern über die Gegenden raus, und eine über die Gruppierungen. Siehe Vampire. Da hätten wir die Clanbooks und die by Night Bücher. Bei Trinity bot es sich an die Gruppierungen mit der Gegend zusammen zu fassen, was für den Käufer günstiger kommt. In dem Fall hat WW eher nicht nur aufs Geld geachtet.

Offline Edward Fu

  • Pantoffelschurke
  • Legend
  • *******
  • Azurhimmelblau
  • Beiträge: 4.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slobo
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #8 am: 13.07.2002 | 01:52 »
1.) Ich denke schon, das ich das Regelwerk verstanden hab. Ich hab allerdings schon länger nichts mehr mit Trinity zu tun (liegt dran es es mir net so toll gefallen hat, hab ich das schon gesagt ;D?), daher hatte ich die 4te-Punkt-Regelung nicht mehr im Kopf (hätte ich gewußt, daß das so eine ernsthafte Diskusion wird, hätte ich mich natürlich besser vorbereitet ;D).
Ich war auch nur Gastmaster, des wegen ist mir vieles vom Metaplot leider verwehrt geblieben, da das die Sache vom Hauptmaster war.
So jetzt zum Elektromagnetic Shield: Klar ist das eine klasse Sache, wenn es 20 Runden hält. Für den Kampf echt prima geeignet. Wenn man mit Bioteck ein wenig bastelt kann man garantier auch eine klasse vorrichtung bauen, die das Schild sogar auf ein Schiff überträgt (war es nicht so, daß man es ab einen bestimmten Wert eh ausdehnen konnte? Na, egal.) Aber versuch mal in einer strahlenverseuchten Gegend  mit den Fähigkeiten eines Orgutec zu überleben. Klasse ich leb 20 Runden länger als meine Kamaraden und kann dennen beim draufgehen zusehen. Nebenbei 4 Punkte in einer Fähigkeit sind auch nicht gerade billig, wenn ich mich richtig erinnere. Außerdem war das glaub ich immer noch vom Wurf abhängig, wie lange eine Fähigkeit wirkt. Nebenbei, wieviel Raum durchsuchst du in einer Minute, wenn du alle 2 bis 3 Runden wieder Licht machen mußt?  

2.) Ich sagte nicht das du es mir vorwirfst, sondern du kanst es mir ruhig vorwerfen. Es stört mich nicht umbedingt.
Klar gibt es fähigkeiten, die nicht nur für den Kampf nützlich sin. Einige sind durchaus heftig. Ein Dedektivabenteuer mit einem ISRA der ein bischen was drauf hat wird wirklich schwer, das ist mir durchaus bewust.

Creativität ??? Was issen des. Ein ganz neues Konzept. Verschwendete Jugend. Warum hab ich dich nicht früher getroffen ;D Mal Ernst bei seite, ich bastel nicht an einem System herum, daß mir nicht gefällt. Da such ich mir lieber eins, daß meinen Wünschen entspricht.
Ich habe nicht behauptet, daß Trinity nicht gut durchdacht ist, weil nicht alles mit Sonderfähigkeiten abgedeckt ist. Bestes beispiel ist der oben genante ISRA. Wenn du einen guten ISRA hast, kannst du nur inndirekte Morde z.B begehen, weil der ja einfach mal schauen kann was passiert ist. Oder der Mörder ist ein Norca der seine Gestalt gewechselt hat, oder ein Orgotec der eine Illusion auf sich hat. Klar gibt es andere Möglichkeiten. Ich hab bei Trinity immer das Gefühl gehabt einige Psions fallen stärker aus als andere.
Du kannst sagen was du willst, in dem Moment in dem du zum Psion wirst bist du kein normaler Mensch mehr. Das fängt schon damit an, daß du deine Umgebung viel intensiver wahrnimst (siehe Feedback).

Bioware. Schöne sache. Aber wenn der Charakter nur dann fähig ist, wenn er sich auf Bio-Ware stüzt, ist am System irgend was falsch. Ich weis, ich weis, sie haben ja auch Psi-Fähigkeiten und sollen keine Übermenschen sein. Aber dann find ich es fast reizvoller einen absoluten Normallo zu spielen.
Was genau war Taint nochmal (wie gesagt schon ein wenig länger her seit ich mich mit dem System beschäftigt hab.)?
Sie sind nicht ganz nackt, wenn man ihnen ihre Pistole put macht. Hm, also doch wieder Kampflastig? Klar können sie noch was machen, aber das kann jeder Charakter wenn er seine Umgebung nutzt. Das war eines der Probleme die ich bei Trinity gesehen hab. Viele Spieler sind eben nicht deiner Auffassung, das die Psi-Kräfte nur schmückendes Beiwerk sind. Ich hab Spieler erlebt die wirklich alles mit Psi zu lösen versucht haben. Auch Probleme die durch simples Nachdenken zu lösen waren, daher kann meine Meinung über Trinity natürlich auch kommen.

4.)Natürlich wollen die Geld machen. Verständlich. Aber für jede Gruppierung mit Weltbeschreibung teures Geld auszugeben seh ich nicht ein. Dementsprechenhab ich ja auch reagiert. Ich hab mir das Grundregelwerk geholt, nachdem es als Softcover drausen war, und nicht dieses blöde Teil, bei dem die Blätter nur beim anschauen ausgefallen sind. Gespielt hab ich es seit dem nicht mehr und leiten werd ich es auch nicht mehr so schnell, weil es in meinen Augen bessere Systeme gibt.
Und was nicht ganz unwichtig ist: Ich habe nie behauptet Trinity wäre Grottenschlecht. Ich habe nur gesagt, daß ich es nicht gelungen finde. Was günstiger angeht: Ich hab gerade nachgeschaut, das Grundregelwerk ist billiger als z.b. Lunar Rising.

Dieser Account wurde sheepnept!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.287
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #9 am: 13.07.2002 | 10:02 »

Ich hab bei Trinity immer das Gefühl gehabt einige Psions fallen stärker aus als andere.


Das ist bei White Wolf Regelwerken immer so.
Und das ist auch gar nicht schlimm, denn nicht jeder Spieler legt Wert darauf immer der stärkste sein zu müssen. Man muss sich dessen nur bewusst sein.

Außerdem gab es bei Trinity ganz andere Schwierigkeiten...

Zu guter letzt: Es ist kaum zuträglich in einer Diskussion über ein Regelsystem sich gleich mit beissenden Spott vor den Kopf zu stoßen.
So erreicht man nämlich nur 2 Dinge:
1. Egal was man sagt, der andere ist dagegen.
2. Andere hören nicht mehr hin, weil es nicht interessant ist, den Thread zu lesen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #10 am: 15.07.2002 | 20:43 »
diese meinung kann ich nur beglückwünschen...
wenn die diskusion wieder anläuft bitte ich darum das alles nicht ganz so biererns zu nehmen und die Meinung der anderen auch mal zu akzeptieren

Offline Edward Fu

  • Pantoffelschurke
  • Legend
  • *******
  • Azurhimmelblau
  • Beiträge: 4.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slobo
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #11 am: 15.07.2002 | 23:24 »
Sorry, wenn das jetzt zu sarkastisch war. Aber wenn ich zweimal um die Ohren gehauen krieg, ich würde weder System, noch Welt verstehen, nur weil ich der Meinung bin Trinity ist nicht das Non-Plus-Ultra der WW-Systeme, dann nervt das ein wenig.

Ich habs ja schon versucht mit smileys zu entschärfen. Aber ihr kennt ja vieleicht den Snikers-Spot: "Wenn der Schmerz mich trifft, dann schieß ich zurück!". Genauso ging es mir auch.

Ich glaube meine ersten 2 Antworten waren auch nicht umbedingt mit Sarkasmus und Ironie gespickt. Sollte es doch der Fall gewesen sein (ich hab eigentlich nichts gefunden nach erneuten lesen), entschuldige ich mich dafür.

Ich geb gerne zu, daß ich nicht komplet auf dem Laufenden bin, was an Produkten für Trinity erschienen ist. Daher kenn ich natürlich auch nicht alle Sonderregelungen und Spezialfälle. Daher kann ich nur ausgehen von meinem Kentnisstand diskutieren.

Und das was ich von Trinity kenne hat mich halt net überzeugt. Wenn Harbringer der Meinung ist, das System sei Super, dann werde ich ihm diese Meinung nicht absprechen.
Ich werde auch gar nicht versuchen ihn davon zu überzeugen, daß ich recht habe und er nicht. Das wäre blödsinn. Wenn Harbringer Spaß hat, wenn er das System leitet/spielt, dann bedeutet daß wohl, das er eines der für ihn besseren Systeme gefunden hat.

Aber, ums mal klar zu sagen: Wenn mir jemand mit Sarkasmus und Ironie kommt, dann bin ich auch bereit mit Sarkasmus und Ironie zu antworten.

Ansosten schlies ich mich den letzten Meinungen an. Ich komme auch ohne Sarkasmus aus. Notfalls
   ;D ;)
Dieser Account wurde sheepnept!

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #12 am: 15.07.2002 | 23:30 »
Weiß auch nicht was das Problem dabei ist. Unter Erwachsenen Menschen sind Sarkasmus und Ironie eigentlich Probate Stilmittel.

Gast

  • Gast
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #13 am: 15.07.2002 | 23:36 »
Meine Meinung  8)

Offline Edward Fu

  • Pantoffelschurke
  • Legend
  • *******
  • Azurhimmelblau
  • Beiträge: 4.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slobo
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #14 am: 15.07.2002 | 23:36 »

Weiß auch nicht was das Problem dabei ist. Unter Erwachsenen Menschen sind Sarkasmus und Ironie eigentlich Probate Stilmittel.


Na prima, dann sind wenigstens wir beide uns einig! ;D
Dieser Account wurde sheepnept!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.287
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Probleme mit White Wolf's Aeon-Trinity
« Antwort #15 am: 16.07.2002 | 10:35 »
Zitat
Sorry, wenn das jetzt zu sarkastisch war. Aber wenn ich zweimal um die Ohren gehauen krieg, ich würde weder System, noch Welt verstehen, nur weil ich der Meinung bin Trinity ist nicht das Non-Plus-Ultra der WW-Systeme, dann nervt das ein wenig.
Das ist verständlich.
Meine Kritik ging ja auch nicht ausschließlich an Dich! :)

Quote from: Harbringer on 15.07.02 23:30:43    
Unter Erwachsenen Menschen sind Sarkasmus und Ironie eigentlich Probate Stilmittel.
 
Ebenso Mißverständnisse, Auseinandersetzungen und Kriege...
Man muß sich doch nicht gleich anmotzen, nur weil man geteilter Meinung ist.

[geht doch auch noch hier rein...]
« Letzte Änderung: 16.07.2002 | 22:42 von Lunatic_NEo »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!