Tanelorn.net

Autor Thema: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!  (Gelesen 2813 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Shihan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Username: Shihan
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #100 am: 13.03.2018 | 12:27 »

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 33.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #101 am: 13.03.2018 | 13:04 »
"Tischrollenspiel" ist natürlich auch so eine Fehlübersetzung. Es muß Tischrollspiel heißen -- und natürlich braucht man dazu erst mal einen anständigen Rolltisch... ;)
Ich habe gegoogelt - Tischrollen gibt es bei Amazon...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 54% / Butt-Kicker: 38% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 83% / Casual Gamer: 58%

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.348
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #102 am: 13.03.2018 | 13:39 »
Dafuq?  :o

Großartig!

la lojban cu logji .iku'i na snura loka mabla tersmu .ini'ibo ro valsi be fi roda cu sinxa resu'o de
(Lojban ist logisch, aber nicht sicher vor falschem Verständnis. Denn alle Wörter in allen Sprachen bedeuten mehr als eine Sache.)

Hab den Wiki-Artikel übrigens größtenteils geschrieben.
« Letzte Änderung: 13.03.2018 | 15:51 von 1of3 »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.872
  • Username: Issi
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #103 am: 13.03.2018 | 13:48 »
:o Ihr spielt so schlecht?!?
(scnr ;) )
Ist doch gut, wenn sie das denken.
Stell Dir vor die wollten alle gleich mitspielen! ;D

(Meine Gruppe ist schon voll)
 ~;D


Edit. Wie wäre es mit einem Club?
"Roundtable of Fantasy- Role -Playing "? :D

Einen "Pen & Paper-Club" könnte man auch versehentlich für einen Schreibwarenladen halten.
« Letzte Änderung: 13.03.2018 | 14:06 von Issi »

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #104 am: 13.03.2018 | 15:09 »
Edit. Wie wäre es mit einem Club?
"Roundtable of Fantasy- Role -Playing "? :D
Hatt' ich schon, danke. ;) Been there, done that. Don't need it again.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Online Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #105 am: 13.03.2018 | 15:14 »
Hatt' ich schon, danke. ;) Been there, done that. Don't need it again.
Did You Keep the Shirt?  >;D ~;D
Slüschwampf

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #106 am: 13.03.2018 | 15:18 »
Did You Keep the Shirt?  >;D ~;D
Lost it in a move. Didn't fit anymore anyway. ;D
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.872
  • Username: Issi
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #107 am: 13.03.2018 | 15:19 »
Hatt' ich schon, danke. ;) Been there, done that. Don't need it again.
Really?  :o
(Never done that before)
Won't you tell us about it?
Or better forget it?

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 12.199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #108 am: 13.03.2018 | 15:21 »
Won't you tell us about it?
I certainly could.

But not here. :verschwoer:

... I mean, I don't want to do threadnapping. ::) Back to topic, please!
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.872
  • Username: Issi
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #109 am: 13.03.2018 | 15:23 »
Zitat
... I mean, I don't want to do threadnapping. ::) Back to topic, please!
Of course! I'm sorry.
 :btt:

Online Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.237
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #110 am: 13.03.2018 | 15:24 »
I certainly could.

But not here. :verschwoer:

... I mean, I don't want to do threadnapping. ::) Back to topic, please!
Komm bitte rüber in den Schwampf!  ~;D :hi:
Slüschwampf

Offline D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 7.473
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #111 am: 14.03.2018 | 02:33 »
Drittens ist für unser aller Freizeitvergnügen der deutsche Begriff unzulänglich, der Englische hingegen stellt die beiden wesentlichen Aspekte gegenüber: Roleplaying Game. Also das "play" im Sinne eines darstellenden und das "game" im Sinne eines reglementierten (Gesellschfts- oder Brett-) Spiels.
In dem Sinn sind dann aber Videospiel-RPGs eher falsch benannt, weil der darstellende Aspekt (jenseits von bloßem Barbiespiel/Ausstattungsspiel) fehlt. Die müssten dann sachlich richtig Rolegaming Game heißen.

... und da gibt es noch manches mehr, bei dem die Benennung eigentlich nicht passt.
Und ganz streng genommen fängt der RPG-Begriff den so wichtigen Geschichtenerzähl-Aspekt auch gar nicht ein. Der ist einer Vielzahl von Spielenden - wahrscheinlich sogar der Mehrheit - ziemlich wichtig.


Kurz: Ich find die Argumentation FÜR die Übernahme der englischen Begriffe letztlich nicht überzeugend.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Scimi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.747
  • Username: Scimi
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #112 am: 14.03.2018 | 04:07 »
In dem Sinn sind dann aber Videospiel-RPGs eher falsch benannt, weil der darstellende Aspekt (jenseits von bloßem Barbiespiel/Ausstattungsspiel) fehlt. Die müssten dann sachlich richtig Rolegaming Game heißen

Ähm, die Anforderung für "role play" ist nicht besonders hoch. Wenn ein Kind sich ein altes Kleid anzieht, durch die Wohnung rennt und ruft: "Ich bin eine Prinzessin!", dann ist das schon Rollenspiel. Überzeugende Darstellung, Charaktertiefgang etc. sind nicht efforderlich. Karneval ist Rollenspiel, wenn vielleicht auch nicht "gutes Rollenspiel"™️

Und die Möglichkeit, seinen Charakter zu individualisieren, ihm einen Namen zu geben, über sein Aussehen zu entscheiden, Werte zu vergeben, Fähigkeiten auszuwählen, in Interaktionen unterschiedlich zu reagieren und Handlungsentscheidungen zu treffen etc. ist ja gerade das, was ein Computerrollenspiel von einem Adventure wie The Legend of Zelda unterscheidet, wo jeder, der das Spiel spielt, denselben Charakter steuert und dieselbe Geschichte erlebt.

Offline Dammi

  • Damimimi
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.423
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dammi
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #113 am: 14.03.2018 | 07:20 »
Boba, du hattest mich bei Drink & Play. :d

Offline D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 7.473
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #114 am: 16.03.2018 | 01:39 »
[...] ist ja gerade das, was ein Computerrollenspiel von einem Adventure wie The Legend of Zelda unterscheidet, wo jeder, der das Spiel spielt, denselben Charakter steuert und dieselbe Geschichte erlebt.
Ich seh da einen graduellen Unterschied, aber keinen grundsätzlich qualitativen.
Für mich sind Vampire Bloodlines, die DSA-Nordland-Trilogie, Baldur's Gate & Co ziemlich dasselbe wie Zelda.

Oder: Was sich Computerrollenspiel nennt ist für mich nichts anderes als ein Adventure mit Rollenspiel-Anteilen.
In gleicher Weise ist für mich Cos-Play nicht Rollenspiel, sondern ne "Laufsteg-Veranstaltung mit Rollenspiel-Elementen".
Bei der Fasnacht kommt es drauf an.

... wenn das alles Rollenspiel sein soll, dann ist Arbeitsklamotten anziehen und gemäß der Arbeitsrolle agieren auch Rollenspiel.
Das lässt sich dann auf alles übertragen, wo sich die "reale" Person in eine Rolle begibt und gemäß der Rollenlogik agiert. Das sind (potentiell) verdammt viele Lebensbereiche.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.348
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #115 am: 16.03.2018 | 07:31 »
Richtig. Zelda unterscheidet sich von WoW dadurch, ob man dem Charakter einen Namen und ähnliche Details geben kann. Tatsächlich ist das auch im P&P nicht nötig. Ich bin mir sicher, dass recht viele Tischrollenspielende Becky Lynn Adler gespielt haben. Oder eben andere vorgefertigte Charaktere, die dem Spiel beilagen.

Offline felixs

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: [RANT] Pen und Paper ist voll daneben!
« Antwort #116 am: 26.03.2018 | 18:25 »
Ich habe nur einige Auszüge gelesen.

Mal ganz ehrlich

Bin ich eigentlich immer  :)

(...)
Rollenspiel ist Rollenspiel ist Rollenspiel!
(...)
Und innerhalb des Rollenspiels mag es durchaus Unterströmungen geben, die narrative Orientierungen haben, die gamistisch taktisch angehaucht sind oder sonst was anderes.
Es bleibt aber alles Rollenspiel.
(...)

Es ist alles Rollenspiel, im Sinne eines Oberbegriffs "Rollenspiel". Es ist aber durchaus sinnvoll, darunter weitere Kategorien zu haben, wenn Teile der sich als "Rollenspieler" identifizierenden Leute Interessen haben, die von den anderen nicht geteilt werden.
So gibt es z.B. beim Lenkdrachenfliegen Leute die Drachen mit zwei oder mit vier Leinen fliegen (und auch Leute mit nur einer Leine). Das macht riesige Unterschiede und tatsächlich haben die sich in Bezug auf ihre Spezialinteressen nichts zu sagen. Sie können sich aber Gegenseitig sagen, wo geeignete Plätze sind, um dort Lenkdrachen zu fliegen. Es gibt Leute, die machen Trickflug, es gibt Leute, die fliegen mit möglichst hoher Geschwindigkeit, es gibt Leute, die bauen möglichst zugkräftige Drachen. Das sind sehr unterschiedliche Hobbies, die tatsächlich nur wenige Grundlagen miteinander teilen. Und es gibt Leute, die nutzen Lenkdrachen als Zugmittel für Rad- oder Wasserfahrzeuge. Das hat wirklich sehr wenig mit Lenkdrachenfliegen im Stand zu tun. Es ist nicht dasselbe Hobby.
Ein anderes Beispiel wären Computer: Je nachdem, welches Betriebssystem ich nutze, welche Sprachen ich verwende, habe ich anderen mehr oder weniger zu sagen. Was alle Computerinteressierten einigen könnte, wäre die Technik dahinter. Die verstehen aber die wenigsten. De facto gibt es die Lager Windows, Apple und Linux und die haben auf ihren jeweiligen Gebieten wenig mit den anderen zu tun. Bzw.: Das, was man macht hat für die anderen keinerlei direkte Nutzbarkeit.
Ein wirklich gutes Beispiel sind Brett- und Kartenspiele. Konfliktsimulationsspieler haben meist nur sehr geringe Interessenschnittmengen mit Leuten, die mit der ganzen Familie zwecks Beisammensein Malefiz, Monopoly oder Siedler spielen. Schachspieler, Go-Spieler, Bridge-Spieler, Skat-Spieler, Doppelkopfspieler, Majong-Spieler haben ihre eigenen Nischen und meist praktisch keinen Kontakt mit irgendwelchen anderen Spielen. Schon bei Skat- und Doppelkopf-Spielern sind die Schnittmengen und das Kommunikationspotential sehr gering. Sie sind alle "Brettspieler" (oder, meinetwegen, "Brett- und Kartenspieler") - aber eben ohne irgenwelche Gemeinsamkeiten. Folgerichtig haben sie auch unterschiedliche Veranstaltungen. Auch die ganz großen Veranstaltungen haben deutliche Schwerpunkte und bieten für einige Untergruppen nahezu gar nichts.
Etc. ... ...
Sobald man anfängt, sich zu spezialisieren und Vorlieben zu entwickeln, sobald geht das zu Lasten der Allgemeingültigkeit von Erfahrungen.

So ist es, meine ich, auch im Rollenspiel. Ich kann mit der Erfahrung von Leuten, die einen grundsätzlich anderen Zugang zu Rollenspielen haben, nicht viel anfangen. Und ich kann mit sehr vielen Rollenspiel-Regelwerken und -Hintergrundwerken sehr wenig anfangen.

Wir sind alle "Rollenspieler", aber viele von uns sind auch auf einen bestimmen Spielstil, auf bestimmte Systeme so festgelegt, dass alles andere bestenfalls der "Blick über den Tellerrand" ist. Der Teller ist eben die eigene Nische.