Tanelorn.net

Autor Thema: Interview mit dem FATE Chefredakteur DOMINIK PIELARSKI Die Philosophie in FATE  (Gelesen 278 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rpgDAN

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: rpgDAN
Hallo Leute... Ich freue mich euch mein großes Interview mit DOMINIK PIELARSKI vom Uhrwerkverlag zu Präsentieren.

Es geht Hauptsächlich um Fate, Vor und Nachteile und die Arbeit in Rollenspielverlagen und an Rollenspielsystemen.
Das Thema Malmsturm wir nochmal in einem Separaten Interview Behandelt

Viel Spaß!

https://www.youtube.com/watch?v=5CyuwJTJmcw&t=0s

Offline Moonmoth

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Sehr schön. Das kann man auch mal sehr gut einem Fate-Unkundigen vorlegen, um die grundlegenden Punkte zu erklären. Ich bin gespannt auf Teil 3!
▲ Dungeons & Dragons ▼ Pathfinder ▲ Malmsturm ▼ Blue Rose AGE ▲ Symbaroum ▼ All das andere Zeug ▲

"Sei still, Verstümmler der Rhetorik!" - Der Graue Mausling

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • Ich bin Rollenspieler - und das ist auch gut so.
  • Beiträge: 630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Sehr schön. Das kann man auch mal sehr gut einem Fate-Unkundigen vorlegen, um die grundlegenden Punkte zu erklären. Ich bin gespannt auf Teil 3!

Dem kann ich mich vollumfänglich anschließen. :d
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin