Autor Thema: Feng Shui 2 vs. Outgunned  (Gelesen 310 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline haste nicht gesehen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 330
  • Username: haste nicht gesehen
Feng Shui 2 vs. Outgunned
« am: 30.01.2024 | 17:38 »
Ich bin derzeit dabei mein erstes Abenteuer für Outgunned vorzubereiten und bin bei meinen Recherchen zufällig auf "Blowing Up The Movies" von Robin D. Laws gestoßen. Das Buch ist eine Analyse von Action-Filmen und eigentlich als Begleitung zu Feng Shui gedacht. Feng Shui?  :think: Ja, zu meiner Schande kenne ich das Spiel nicht.  ::) Kann mir jemand etwas darüber erzählen? Hat jemand zufällig Erfahrung in beiden System, Feng Shui 2 und Outgunned? Kann man die Systeme vergleichen? Was gefällt Euch jeweils daran? Welches der Systeme würdet Ihr für Action-Abenteuer bevorzugen und warum?

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 16.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Feng Shui 2 vs. Outgunned
« Antwort #1 am: 30.01.2024 | 18:16 »
Abo

Kenne  nur Outgunned und würde auch gern was zu Feng Shui hören.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Runenstahl

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: Feng Shui 2 vs. Outgunned
« Antwort #2 am: 30.01.2024 | 19:19 »
Wir haben eine ganze Zeit lang Feng Shui (die 1. Edition) gespielt. Feng Shui 2 liegt auf der Festplatte und würde ich gerne mal spielen, bin da aber noch nicht zu gekommen. Outgunned hingegen kenne ich nicht, kann also keine Vergleiche ziehen.

Ich kann aber ein bißchen was zu Feng Shui sagen auch wenn mir bei der aktuellen Version noch die Spielerfahrung fehlt.

Das Setting:
Das Setting spielt in verschiedenen Epochen die durch Portale miteinander verbunden sind. Die Portale sind (relativ) fest. Und wenn in Epoche X einige Tage verstreichen, dann verstreicht in allen anderen Epochen genau soviel Zeit. Wirkliche Änderungen an der Geschichte kann man auch nur dann vornehmen wenn man genügend der namensgebenden Feng-Shui Stätten der jeweiligen Epoche in seinem Besitz hat. Deren Energie erlaubt es wahrlich die Geschichte zu beeinflussen. Um diese Stätten ist nun durch alle Epochen hindurch ein geheimer Krieg entbrannt in dem verschiedene Organisationen um die Macht ringen während die Spieler (hoffentlich ?) versuchen dafür zu sorgen das die Welt nicht komplett aus den Fugen gerät.

Die Atmosphäre:
Überdrehte Aktion wie sie aus dem Hong-Kong Kino bekannt ist. Einen riesigen Shuriken werfen und draufspringen um auf dem fliegenden Shuriken auf die Gegner zu-zusurfen ? Kein Problem !
Diese Dinge werden durch die Regeln und die Rule of Cool unterstützt. Es ist kein System bei dem man Abzüge bekommt wenn man in Nahkämpfe feuert. Ein Held kann sowas.

Die Charaktere:
Feng Shui kennt keinen Charakterbau wie aus anderen Systemen. Stattdessen wählt man einen Archetypen aus und kann losspielen. Als optionale Regel dürfen erfahrene Spieler die Fähigkeiten des Archetypens gegen andere austauschen (die er ansonsten später erlernt). Das mag abschreckend wirken, aber die Bandbreite ist groß genug das für jeden etwas dabei sein sollte (über 30).

Das Spielsystem:
Das Würfelsystem besteht aus einem postiven und einem negativen W6. Diese werden miteinander verrechnet. Der Mittelwert ist also stets Null. In Actionszenen sind diese Würfe meist "offen" was bedeutet das eine 6 erneut gewürfelt und auf das Ergebnis addiert wird. Und zwar solange bis man keine 6 mehr würfelt. Theoretisch kann jeder Wurf damit unendlich mies oder unendlich gut sein. Helden sind allerdings recht zäh und sterben nicht zu leicht durch einen unglücklich hohen Wurf des Spielleiters.

Eine andere Besonderheit des Systems ist die Initiative die ein Tick-System verwendet. Nach Auswürfeln der Initiative beginnt der Charakter mit der höchsten Initiative und zieht einen Wert (meist 3) von der Initiative ab. Nun macht der Charakter weiter der jetzt die höchste Initiative hat. Das geht solange bis alle auf 0 sind und erneut Initiative gewürfelt wird. Derartige Systeme nicht nicht bei allen beliebt, bei uns hat es damals aber recht gut funktioniert.

Balancing:
Feng Shui 1 hatte noch einige Balancing-Probleme. Diese scheinen bei der 2. Edition behoben zu sein. "Scheinen" weil ich selbst noch nicht spielen konnte sondern dies nur mein Eindruck nach Studium der Regelwerks ist.
Es gibt immer noch Fähigkeiten die die Tick-Kosten (bzw "Shots" wie es hier heisst) bestimmter Angriffe senken können. Das ist problematisch denn es führt dazu das Charaktere mit diesen Fähigkeiten deutlich öfter am Zug sind was für alle anderen Beteiligten den Spass bremsen kann.

Mein Fazit:
Ich selbst mag das Regelwerk und das Setting und hoffe das ich beizeiten mal dazu komme eine neue Kampagne zu leiten. Es gibt aber durchaus Leute die mit dem System anecken. Vor allem das es keine Charaktererstellung gibt und das Tick-System im Kampf ist nicht bei allen Spielern beliebt.
"Reading is for morons who can't understand pictures"
   Gareth (aus der Serie "Galavant")

Offline haste nicht gesehen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 330
  • Username: haste nicht gesehen
Re: Feng Shui 2 vs. Outgunned
« Antwort #3 am: 31.01.2024 | 22:04 »
Ich danke Dir vielmals. Das gibt mir doch schon mal einen ersten Eindruck. Das Würfelsystem erinnert mich ein wenig an Fate, da gibt es auch die Möglichkeit mit W6 -W6 zu würfeln, wenn auch ohne explodierende Würfel.

Vom Setting und Stil her geht es scheinbar deutlich in die Richtung Hong Kong Filme. Das ist aber tatsächlich nicht ganz, was ich momentan will. Da bleibe ich erst mal bei Outgunned und schau, wie sich das so spielt.

Offline Runenstahl

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: Feng Shui 2 vs. Outgunned
« Antwort #4 am: 1.02.2024 | 00:07 »
Vom Setting und Stil her geht es scheinbar deutlich in die Richtung Hong Kong Filme.

Das geht nicht nur in die Richtung, das ist das erklärte Ziel des Systems ! Insofern ja: wenn das nicht ist was du im Sinn hast bist damit nicht so gut bedient.
"Reading is for morons who can't understand pictures"
   Gareth (aus der Serie "Galavant")

Offline 10aufmW30

  • Famous Hero
  • ******
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 2.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: Feng Shui 2 vs. Outgunned
« Antwort #5 am: 1.02.2024 | 06:58 »
Ich lass auch mal ein Abo da.