Autor Thema: Filme und Serien - Smalltalk  (Gelesen 219184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4275 am: 21.04.2019 | 12:15 »
Ich hab gestern nochmal "Arrival" von Denis Villeneuve gesehen. Meine Meinung nach dem ersten Mal im Kino hat sich bestätigt: Dies dürfte einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten sein.
Ich fand den auch beeindruckend. Wie was der Sound im Heimkino?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4276 am: 21.04.2019 | 13:08 »
Ich hab gestern nochmal "Arrival" von Denis Villeneuve gesehen. Meine Meinung nach dem ersten Mal im Kino hat sich bestätigt: Dies dürfte einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten sein.
Das sagen viele auch über 2001. *husthust*
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Online First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.182
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4277 am: 21.04.2019 | 14:31 »
Huh, mein Lieblingsthema ;)

Aller Zeiten kann eigentlich keine objektive Aussage in Hinblick auf einen direkten Vergleich mit zeitgenössischen Filmen sein. Vielmehr wird implizit angenommen, dass man den Film kontextbezogen unter Berücksichtigung seines Alters anschaut und dann beurteilt, wie sehr er sich von den Konventionen seiner Zeit abhebt.
Ich wage mal die Behauptung, dass auch eine ganze Menge der Filme aus der letzten Dekade, die recht vorschnell als "beste aller Zeiten" gehandelt wurde, nach ein paar Jahren sehr viel vorsichtiger bewertet werden. Zeitlicher Abstand und Fortschritt (technischer und dramaturgischer Natur) tun ihr Übriges.

2001 ist von 1968 - im dem Jahr lief (neben Raumschiff Enterprise im TV) noch so Sachen wie Barbarella und Planet der Affen. Letzterer ist nun alles andere als schlecht, aber die beiden Filme decken auch ganz gut die qualitative Streuung ab. Und gerade "Planet der Affen" zieht unglaublich viel Effekt aus dem einen Twist.
Demgegenüber ist 2001 schon von einer deutlich anderen Qualität wenn auch mit seiner operhaften Dramaturgie für heutige Sehgewohnheiten eben anachronistisch.
Das Grundthema dagegen ist zeitlos und zumindest solange "echte" Science-Fiction, bis wir den ersten realen Hinweis auf außerirdische Intelligenz haben ;)

Ich kenne die üblichen Gegenargumente: Langatmig, langweilig, Drogentrip am Schluss, doofes Space-Baby. Der Film hat aber nunmal (a) wirklich starke Symbole (der Knochenwurf-Schnitt, Monolith, Tanz der Raumschiffe usw) und (b) Bedeutungsebenen hinter dem Offensichtlichen.
Das macht ihn meiner Meinung nach immer noch zu einem außergewöhnlichen Film des Genres und man muss lange suchen, um Vergleichbares zu finden.

"Arrival" setzt sich ebenfalls von Konventionen des zeitgenössischen Kinos ab, wenn auch nicht auf so drastischer Weise und interpretiert dasselbe Thema auf neue, nie in der Art gesehene Weise. Auf der Bedeutungsebene bietet es nicht annährend so viel wie 2001, ist aber gefälliger in der Dramaturgie und nimmt seine eigene Prämisse (der WTF-Faktor) die ganze Laufzeit hindurch ernst.
Man könnte auch Arrival vorwerfen, ein besser poliertes One-Trick-Pony zu sein. Aber der Trick in meinen Augen wirklich gut und neuartig umgesetzt.

Darauf aufbauend stimme ich der Einschätzung "Bester aller Zeiten" im Sinne einer Top 20-Liste ohne Reihenfolge durchaus zu.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Mr Grudenko

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mr-grudenko
    • http://www.mr-grudenko.de
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4278 am: 21.04.2019 | 19:47 »
Heute das erste Mal "Koyaanisqatsi" von Godfrey Reggio gesehen (nicht im Kino, ohne lustige bunte Pillen - also nicht unbedingt, wie es ursprünglich gedacht war ;) ). Den Philip Glass Soundtrack hab' ich ja schon seit Jahr(zehnt)en, aber jetzt habe ich auch die Bilder dazu  ;D

Und für das Zeitalter vor Drohnen und GoPros sind da ein Haufen wahnsinniger Aufnahmen dabei (z.B. der Hubschrauberflug zwischen den leerstehenden Mietskasernen durch, oder die -Zeitraffer- Flugaufnahmen, die vom Seitenleitwerk des B-1 Prototypen aus aufgenommen wurden).
History has a cruel way with optimism
(Simon Schama)

Offline Tegres

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 721
  • Username: Tegres
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4279 am: 21.04.2019 | 19:50 »
Ich fand den auch beeindruckend. Wie was der Sound im Heimkino?
Obwohl es nur ein normaler Fernseher war, wars der Hammer (ich leg aber auch keinen Wert auf totale Hifi-Qaulität; eine gewisse Mindestqualität reicht mir aus).

Zitat
Ich hab gestern nochmal "Arrival" von Denis Villeneuve gesehen. Meine Meinung nach dem ersten Mal im Kino hat sich bestätigt: Dies dürfte einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten sein.
Das sagen viele auch über 2001. *husthust*
Stimmt ja auch  :P
Es gibt ja auch mehrere "einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten"-Filme.  :D

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4280 am: 21.04.2019 | 22:49 »
Stimmt ja auch  :P
Es gibt ja auch mehrere "einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten"-Filme.  :D
Für mich persönlich gehört ein Film in die Kategorie "Bester aller Zeiten", wenn ich ihn mehrfach sehen kann und will.
2001 gehört nicht dazu. Ein interessantes Kinoexperiment, aber zu artsy fartsy.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.628
  • Username: Kowalski
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #4281 am: Heute um 02:28 »
Tatsächlich hatte ich von Soderbergh etwas mehr erwartet, es ist aber ein ordentlicher, gut besetzter und durchaus
kurzweiliger Heistfilm geworden, den man sich bedenkenlos anschauen kann.

Logan Lucky Trailer

Besonderheiten, wenn man den in OV schaut ist das hier Südstaatenakzent GROSS geschrieben wird.

Mit Channing Tatum, Adam Driver, Katie Holmes und Daniel Craig gut besetzt.
Mit der einen oder anderen Überraschung im Film.

Wurde sehr gut unterhalten.
 :d
Bitcoin = Drown the poor